29.04.2019

18:31 | statsstreich: Deutsche Goldsammel-Weltmeister

Deutschland ist nicht nur Champion im Exportieren, sondern auch im Edelmetall-Horten. Laut einer jüngst veröffentlichten Umfrage besitzen deutsche Staatsbürger knapp 9.000 Tonnen physisches Gold – pro Kopf etwa das Sechsfache des “absoluten Weltmeisters Indien” (1,4 Mrd. Menschen). Allein in den vergangenen 9 Jahren sollen die Teutonen 1.400 Tonnen Physisches erworben haben.

dazu passend - spuntik: Weltwirtschaft am Abgrund? „Deutsche sind gut gerüstet – mit Gold“! TB

12:11 | gr: Gold aus dem Lager der US-Notenbank verschwunden

Deutschland, Niederlande, Türkei und Ungarn haben in den vergangenen Jahren bereits Gold aus dem Lager der Federal Reserve in New York abgezogen. Nun ließ sich offensichtlich ein weiterer Lagerkunde Teile seiner Goldreserven ausliefern.

27.04.2019

16:28 | Unser Werbepartner SwissGoldSafe informiert: Goldlagerung

Wir bieten nicht nur Lagerung in der Schweiz, sondern auch Schliessfächer in Liechtenstein. Damit können unsere Kunden über zwei sehr sichere Länder diversifizieren.
Wir unterliegen keiner Finanzmarktregulierung. Daher muss bei uns kein wirtschaftlich Berechtigter festgestellt werden. Das ist bei Edelmetallhändlern in CH z.B. anders, diese müssen den wirtschaftlich Berechtigten auch bei der Lagerung festhalten. Denn diese sind reguliert.

Für Goldhalter, mit "größeren Lager-Problemen" sicher die perfekte Alternative! TB

26.04.2019

10:07 | gr: Türkei verliert Devisen, hortet aber mehr Gold

Die Devisenreserven der Türkei sind im März um 4,7 Prozent geschrumpft. Dafür hält die türkische Zentralbank 3,8 Tonnen mehr Gold in ihrer Obhut als im Vormonat.

Nice shift, Sultan! TB

24.04.2019

15:02 | gr: Unglaublich: Diese Goldmünze ist eine Falle!

Ein Künstler aus Russland verwandelt gängige Gold- und Silbermünzen in feinmechanische Wunderwerke. Münzen werden zu kleinen Fallen oder sind mit Geheimverstecken versehen.

11:20 | unzensuriert: Stabile Wertanlage: Deutsche Privatinvestoren besitzen 8.918 Tonnen Gold

Deutsche Privatinvestoren setzen auf das Edelmetall Gold bei ihren Veranlagungen. Aktuell besitzen Privatanleger in Deutschland nicht weniger als 8.918 Tonnen Gold in ihrem Portfolio. Gut die Hälfte des privaten Goldvermögens besteht aus Barren und Münzen, die andere Hälfte ist Goldschmuck. Diese Bestandsaufnahme fußt auf einer Analyse der Steinbeis-Hochschule Berlin, die im Auftrag der deutschen Reisebank gemacht wurde.

Diese Menge hat selbst mich als goldaffinen Menschen überrascht. Ihr Deutsche seid so vernünftig wenn es um Wertanlagen, Ingenieurswesen, ec geht, warum klappt es beim Wählen nicht!? TB

11:51 | Eri Wahn
Wenn man das in Relation setzt, ist das nicht überraschend. Die bisher geschürfte Goldmenge beträgt 193t https://www.gold.de/artikel/goldmengen-wie-gross-ist-goldwuerfel-wirklich/ davon halten die deutschen Privatanleger 8,9 kt, d.h. ca. 4,6%. Das Vermögen Deutschlands beträgt ca. 14.499 Mrd US$ https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Gesamtverm%C3%B6gen also etwa 4,6% des WW Vermögens. Damit liegt das durchaus im Rahmen auch wenn man berücksichtigen muß, daß beim Gold hier nur Privatvermögen berücksichtigt wurde, beim Ländervermögen auch Wirtschaft und Staat.
Entscheidend sind aber wie sich meine deutschen Landsmänner und Landsmäninnen bei einem Goldhandels oder Goldbesitzverbot verhalten werden, wovon ich bei diesen Zahlen zwingend ausgehen würde. Wie ich die Kartoffeln so kenne, werden sie als erstes fragen, wo sie das entsprechende Quittungsformular für den Zwangsverkauf finden können ...

Mich überrascht es trotzdem, immerhin besitzen die deutschen Bürger mehr Gold als der größte offizielle Goldhalter der Welt, die USA! TB

14:03 | Leser-Kommentar
wenn wir uns da mal nicht vertun?!
Die gewerblichen (Weißgeld) Bargeldsammelstellen wie Frisöre, Metzger, Bäcker, Kioske, etc., tun sich inzwischen schwer, ihr Bargeld kostenlos bei einer Bank einzutauschen gegen eine Kontogutschrift. Die "Selbstzählautomaten werden abgeschafft - angeblich zu oft kaputt - jetzt läuft das über Wertpäckchen und Kurrierdienst - noch kostenlos, das wird es aber nicht bleiben und - max. 1*/Woche mit Kontogutschrift nach xyz Tagen.
Der 500 € Schein wird eingezogen weil ihn angeblich eh keiner entgegen nimmt.
Wie wir feststellen können, dürfen, müssen, wird oben und unten beim Bargeld schon fleißig genagt und
viele können mit ihre EC- oder sonstigen Karte auch nur mehr max. 1.000,--€ pro Tag am Automaten abheben - wenn der denn soviel überhaupt ausspuckt je Transaktion.
Die bargeldlose Zeit wird in ihren Anfängen sichtbar. Spätestens dann, wenn nix mehr geht mit Bargeld - außer am Kaugummiautomaten, wird das Goldverbot für Privatleute kommen.
Ein Freund, Goldschmied, erzählte mir von den schon recht aufwändigen Formularen und Nachweisen, die er als Stammkunde inzwischen beim Kauf von Gold für die Schmuckverarbeitung, aufbringen muß.
Dann heißt es für alle, die die 8.900 to. AU besitzen, abliefern gegen Kontogutschrift, nominaler Wert der uz AU = 300 € max.

17:46 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Naja werter Leser, das nenn ich mal wieder echten deutscher vorauseilender Gehorsam. Oder anders ausgedrückt, das kluge Schaf geht eben freiwillig zur Goldschlachtbank. Wie wir ja wissen, hält Papier, Luft und neuerdings absolutes virtuelles Geld genannt BC o.ä. ewig.
Deshalb ist es sicherlich richtig, warum reden wir auf TB überhaupt noch über Edelmetalle bzw. Metalle überhaupt ? Die werden alle verboten und jeder Haushalt mit Sturmtruppen, Schäferhunden, Metallsuchgeräten überprüft. Zuwiderhandlung wird mit Standrecht bestraft.
Für den Rest der Bevölkerung gibts als Zuckerl noch die Zwangs-Vernetzung per Microchip. Das Imperium schlägt zurück und uns bleibt nur noch das ultimative erlauben. Und wer nicht mitmacht bekommt die ne Pille. Das war es dann, Frage, warum brauchen wir noch TB ? Um den Untergang vorausschauend zu erleben, was zur Frage führt, stirbt man dadurch besser ? Ja man hat die Möglichkeit sich vorausschauend in den Suizid zu begeben, das hat doch was oder ? Die Gartenzwerge fallen ohne Widerstand, was will Merkel mehr...

23.04.2019

10:34 | gr: Gold der USA wandert ungebremst ins Ausland

Die US-amerikanischen Netto-Exporte an Gold haben sich im Januar mehr als verdoppelt. Im Gesamtjahr 2018 lieferten die USA insgesamt 474 Tonnen Gold ins Ausland.

Dazu passend - gr: Russland kauft weiter tonnenweise Gold
Gold fließt stets von "Weakland" ins künftige "Strongland"! Ob die Russen künftig wirklich ein ökonomisches Strongland sein werden, vermögen wir natürlich nicht zu sagen - berachtet jedoch man die Goldflüsse, muß man feststellen: die "attempts" dazu sind jedenfalls da! TB

19.04.2019

08:03 | gs: Der große japanische Goldhandel von 1859

Der Goldpreis befindet sich zurzeit bei 1.300 US-Dollar je Unze. Nun stellen Sie sich vor, es gäbe einen Ort auf der Welt, sagen wir Japan, wo Sie eine Unze Gold für einen Bruchteil dieses Preises - 450 US-Dollar - kaufen könnten. Indem Sie es exportieren und zum Weltpreis verkaufen, erzielen Sie leicht einen Gewinn von 850 US-Dollar je Unze. Das klingt zu gut, um wahr zu sein, aber genau so geschah es 1859 in Japan. Dieser Artikel handelt von einem der größten Goldhandel aller Zeiten.

18.04.2019

18:56 | gr: Schweiz liefert im März 65 Tonnen Gold nach Fernost

Im vergangenen März wurde wieder deutlich mehr Gold aus der Schweiz nach Fernost geliefert als in den Vormonaten. Aus Großbritannien und den USA kamen dagegen keine substanziellen Mengen an Gold mehr zur Weiterverarbeitung an.

Für die neuen b.com-Leser: das geht schon seit 5, 6 Jahren so. Fast täglich wird Geld aus Zürich Richtung Fernost ausggeflogen. Das Gold geht immer dorthin wo die "Action" ist! Da hlefen selbst Bank-Geheimnis und Privilegien nix! TB

17.04.2019

09:12 | spiegel: Archäologen untersuchen mehr als 9000 mittelalterliche Münzen

Wissenschaftler haben einen Schatzfund mit mehr als 9000 mittelalterlichen Silbermünzen am Dienstag in Esslingen präsentiert. "Es ist in den letzten 30 Jahren sicherlich der größte spätmittelalterliche Münzschatzfund in Baden-Württemberg überhaupt", sagte Claus Wolf, Präsident des Landesdenkmalamtes.

Leider findet das edle Metall nur in der s.g. "Wissenschaft" Aufmerksamkeit. Man würde sich wünschen, dass auch die Staats-Verantwortlichen und Währungshüter die Segnungen des Gelben wissenschaftlich untersuchenwürden! TB


10:30 | Leser-Einspruch zum 2. grünen TB-Kommentar von gestern (10:56)

Die Deutschen können selbstverständlich nicht nur Flughäfen sondern auch alles andere ruck zuck bauen.
Der Grund dürfte woanders liegen.
Schau´ Dir einmal im Peter Denk Buch Marsgeheimnis die Seiten 101 (insbesondere ab dem letzten Absatz) bis 104 an.
- 30 Mio Haushalte können nicht geprüft werden.

Das halte ich für gut möglich. Es müssen ja nicht alle bis auf das letzte Vreneli gefilzt werden. In D und A sind seit längerer Zeit Käufe über EUR 10.000 nicht mehr anonym. Diese Listen werden dann einfach abgearbeitet !
Für so eine Aufgabe wird es allemal genug Personal geben. Na und wie das geklappt hat in Deutschland, Russland, China, VSA und und...
Sehr lichtvoll auch Prof Böckers Ausführungen zu diesem Punktum.

16.04.2019

19:34 | goldswitzerland: SILBERENGPÄSSE SIND DA, DIE GOLDKNAPPHEIT KOMMT

MMT ist der Traum der Sozialisten. Offiziell steht es für Modern Monetary Theory, passender wäre aber More Money Theory. Denn MMT ist nur eine schicke Bezeichnung, um Geldschöpfung, höhere Defizite und mehr Schulden zu rechtfertigen. Sozialisten lieben MMT, denn für Nationalstaaten ist es die Legitimation, dauerhaft über die eigenen Verhältnisse zu leben.

10:56 | faz: Deutsche horten so viel Gold wie nie

Die Goldbestände privater Haushalte in Deutschland haben einen Rekordstand erreicht. Das geht aus einer Studie der Steinbeis-Hochschule für die Reisebank hervor. Demnach besitzen Privatleute in Deutschland derzeit rund 8918 Tonnen Gold, davon 4925 Tonnen in Form von Barren und Münzen und knapp 4000 Tonnen in Form von Schmuck. Das ist eine größere Menge als beispielsweise die Goldreserven der Vereinigten Staaten von Amerika, die bei der Notenbank Federal Reserve, kurz Fed, gelagert werden.

Die FAZ-Redaktion hat wohl bewußt das Wort horten verwendet. Mit der Hortung "guten Geldes" drücken die Bürger ihr Mißtrauen gegenüber dem Herrscher aus! TB

Tomcat
Was sagt der Sozialist dazu?  "Es gibt viel zu holen, sacken wir es ein."

... obwohl ich glaube, dass die Goldverbots-Diskussion nur ein Mittel zur Gold-Diskreditierung ist. Deutschland kann keinen Flughafen bauen, wie soll es dann 30 Millionen Haushalte auf Goldstücke durchsuchen? TB

14.04.2019

12:37 | Leserkommentar zu SILVER SHORTAGES ARE HERE
Ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben. Laut dem alten Börsenfuchs Andre Kostolany reicht ein Angebotsdefizit von nur 5% und die Preise des entsprechenden Rohstoffs schießen in die Höhe. Umgekehrt reicht ein Angebotsüberschuss von 5% und die Preise fallen in den Keller. Es reichen also kleine Diskrepanzen bei Angebot/Nachfrage aus um große Preisbewegungen auszulösen. Ich halte es für gut möglich, dass bei Silber ein Angebotsdefizit von 5% längerfristig entsteht. Die großen primären Silberminen sind irgendwann erschöpft und Exploration findet nur wenig statt und wenn Silbervorkommen gefunden werden, reichen sie von der Größe her längst nicht an bestehende Vorkommen heran. Das sind eigentlich gute Vorausssetzungen für den Silberpreis nur momentan gibt es eben keine Knappheit. Der Silberinvestor wird eines brauchen: Geduld. Vieleicht werde ich die Silbermünzen auch an meine Kinder vererben. Irgendwann wird es kaum noch Silbervorkommen geben und dann wird der Preis steigen. Das ist zumindest sehr wahrscheinlich.

13.04.2019

15:47 | sd: Egon von Greyerz: SILVER SHORTAGES ARE HERE And Gold Scarcity Is Coming!

MMT is the socialists’ dream. It officially stands for Modern Monetary Theory but a more appropriate name would be More Money Theory. Because MMT is just a fancy name to justify more money printing, more deficits and more debts. Socialists love MMT, because for a sovereign nation, it justifies constantly living above your means.

18:12 | Leser-Kommentar
wenn wir wirklich Silberknappheit hätten, würde Silber nicht auf diesem ausgebombten Niveau notieren.

19:40 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber:
Klatschklatschklatsch, ich finde es gut, daß das jemand so klar ausdrückt. Die Papier-Silber und Papier-Gold Argumente der Knappheits-Verfechter greifen zu kurz. Auch wenn das Papier-Silber kein echtes Silber ist und x-mal mehr als alles Silber auf der Welt, brauchen die Papier-Silber-Besitzer kein physikalisches Silber, sie wollen es auch gar nicht haben, sie wollen Fiat-Geld in Fiat-Silber wandeln, um Anlage oder Spekulation zu betreiben.

Silber wird erst knapp, wenn mehr gebraucht wird, als auf dem Markt ist, was bzgl. der Industrie nicht absehbar ist, weil der Silberverbrauch immer auch Alternativen hat. Unwahrscheinlich, daß Silber plötzlich und unerwartet in viel größeren Mengen verwendet wird, als jetzt.

Die Vorstellung, Silber als Massen-Münzen käme wieder, ist gewagt. Während eines Crashchaos kann man nichts wirklich sicher sagen und nachher müsste das moderne Wissen und "unsere Techologie" vergessen und verloren sein, was wenig wahrscheinlich erscheint. Eher werden die post-chaotischen (regionalen?) Gemeinschaften eigene neue Kryptowährungen ausgeben, um den Handel zu ermöglichen, als Münzen zu giessen und Probleme mit Fälschern zu haben. Das Giessen des Silbers verbraucht viel Energie, ob es effizienter ist als effiziente Kryptos?

Ich persönlich mag Silber als Metall, habe selber Silberfiguren gegossen und habe ein paar Kilo in Münzen unterschiedlicher Art, aber daß das Silber einmal einen extreme Wertzuwachs haben werden, ist eine Spekulation mit sehr vielen Unbekannten. Insbesondere der, wie stark die Technologie "vergessen" und "vernichtet" wird. Die letzten Kriege waren eher techologische Fortschrittzeiten, warum sollte der nächste Weltkrieg/System-Zusammenbruch die Menschheit ins Mittelalter bringen?

11.04.2019

14:02 | gr: Goldmarkt: Südafrikas Vorkommen versiegen

Auch im vergangenen Februar ging die Goldproduktion in Südafrika um mehr als 20 Prozent zurück. Mittlerweile haben die Bergbaubetriebe siebzehn Monate in Folge weniger Gold aus der Erde geholt.

10.04.2019

11:30 | derstandard: Venezuela entnimmt tonnenweise Gold aus Notenbank-Tresoren

".... Dafür kommt scharfe Kritik aus den USA. "Die Vereinigten Staaten verurteilen alle Versuche von Maduro und seinen Unterstützern, Ressourcen des venezolanischen Volkes zu stehlen", sagte ein Sprecher des Außenministeriums in Washington. "Wir ermutigen Unternehmen, Banken und andere Instanzen, ob nun in den Vereinigten Staaten oder in anderen Ländern, nicht mitzumachen beim Notverkauf venezolanischer Produkte durch das Maduro-Regime."..."

"... zu stehlen...." Naja, Humor scheint der US-Aussenministeriumssprecher ja zu haben. HP

04.04.2019

12:47 | gr: Saudi-Arabien investiert in Gold-Förderung und könnte Dollar ausbooten

Die Saudi Arabian Mining Co. will mehrere Milliarden Dollar in den Bergbau investieren und die Gold-Förderung innerhalb von fünf Jahren auf 1 Million Unzen verdoppeln. Außerdem gibt es Gerüchte, das Land könnte sich vom US-Dollar als Zahlungsmittel für Öllieferungen distanzieren.

Man stelle sich nur einmal vor, die Saudis stellten auf eine Rohstoff-Basket-Währung oder auf Gold als Öl-Settlement um! Dann würden wir wirklich die Elektroautos brauchen, die die deutsche Automobil in selbstmörderischer Art und Weise auf Gehieß der Regierung produzieren werden! TB

02.04.2019

12:50 | gr: Perth Mint verkauft mehr Gold und Silber

Die australische Perth Mint erlebte im vergangenen Monat einen Absatzschub. Es wurde deutlicher mehr Gold und Silber abgesetzt als in den Vormonaten.

01.04.2019

04:53 | zh: Why Russia Is Dumping Dollars And Buying Gold At The Fastest Pace In Decades

Nine months ago, as US Treasury yields were drifting lower from a seven-year high reached in May of last year, we pointed out a curious development in the market for US sovereign debt that to our complete lack of surprise had been overlooked by the mainstream financial press: In April and May, Russia's central bank liquidated $81 billion in Treasurys, nearly its entire holdings.

Antwort: weil sie es können/dürfen. HP

31.03.2019

17:37 | ilsole24ore: Exor e lo shopping di miniere d’oro, platino e palladio tra Sud Africa e Canada

Silverado
Die Holding der Agnelli-Familie hat in den letzten 12 Monaten massiv in Beteiligungen an Minengesellschaften im Edelmetallbereich, insbesondere Sibanye-Lonmin (die grade dabei sind, zu fusionieren) investiert. Weitere Namen: Harrmony Gold, New Gold, Nova Gold, Cameco, Vaneck. Hauptaugenmerk in industrieller Hinsicht gilt Palladium sowie Platin als möglichem Ersatz für Palladium in der Abgastechnik (Anm: diese Zukunft wird auch vom Anglo American-CEO vorhergesehen). Gold wird als safe haven aufgrund der allgemeinen Turbulenzen und der Auswirkungen exzessiver Liquidität am Markt betrachtet.
Ich hab gestern Abend auch investiert, in flüssiges Gold.

29.03.2019

11:11 | gr: 15 erstaunliche Fakten zum Gold

Gold wird von jeher mit Attributen wie Schönheit, Glück und Wohlstand in Verbindung gebracht. Gold war über viele Jahrhunderte hinweg das wichtigste Zahlungsmittel. Wir präsentieren 15 Gold-Fakten, die Sie vielleicht noch nicht kennen.

Das Grundprinzip "man kann nicht alles wissen" schlägt wieder zu. Das mit den 49ers wußte ich bis dato noch nicht! TB

28.03.2019

11:13 | goldswitzerland: NUR GOLD HÄLT DER FINALEN KATASTROPHE STAND

Der 29. März ist zudem ein sehr wichtiges Datum im Bankenwesen, denn an diesem Tag wird Gold als Klasse-1-Vermögenswert (Tier 1 asset) anerkannt und somit auf eine Stufe mit Bargeld gestellt. Bislang war Gold nur ein Klasse-3-Vermögenswert (Tier 3) dessen Wert im Bereich Bankensolvenz mit 50 % festgelegt wurde.

27.03.2019

16:44 | yt: Der Goldrausch der Banken beginnt: Basel lll

08:52 | gs: Der versteckte Niedergang der Goldbergbauindustrie, von dem niemand spricht

Es gibt einen versteckten Niedergang in der weltweiten Goldbergbauindustrie, den die meisten Investoren nicht wahrnehmen. Es ist ein tückischer und mysteriöser Verfall, der die Industrie seit vielen Jahren plagt. Leider können Investoren nicht sehen, was in der Goldbergbauindustrie geschieht, weil sie nicht in der Lage sind, die subtilen Veränderungen zu bemerken, die sich über Jahrzehnte abspielen, während der Markt seine volle Aufmerksamkeit auf Quartalsergebnisse richtet.

26.03.2019

10:28 | gr: Gold kaufen, weil die Fed in der Zwickmühle steckt

Laut dem US-Finanzexperten Jim Rickards hat die US-Notenbank nicht genügend Zinspuffer, um die USA aus der nächsten Rezession zu befreien. Der verzweifelte Versuch, Inflation zu erzeugen, sei bullisch für Gold.

25.03.2019

20:00 | Goldreporter: 260 Tonnen Gold aus den USA abgewandert

Im vergangenen Jahr sind große Mengen an Gold von den USA ins Ausland abgeflossen. Die Netto-Exporte stiegen gegenüber Vorjahr um 23 Prozent.

21.03.2019

12:30 | gr: Citigroup verkauft Venezuelas Gold – 32 Tonnen weg

Es kommt, wie es kommen musste. Venezuela verliert sein Gold, dass die Zentralbank des Landes im Rahmen eines Swap-Deals mit Citigroup verliehen hatte. Wie Goldreporter berichtete, haben die beiden Parteien im April 2015 einen Vertrag im Wert von 1,1 Milliarden US-Dollar geschlossen.

Vertrag ist Vertrag. Dass allerdings der Mehrertrag aus diesem Deal eingefroren wird, ist für den Laien zumindest der  reinste Vertragsbruch. Man muß aber auch hinzufügen: "wer mit US-Großbanken als Ausländer derart große Deals eingeht, dem ist eigentlich nicht zu helfen"! TB

19.03.2019

10:22 | gr: Gold: Schweizer Außenhandel gerät ins Stocken

Die Schweizer Goldimporte sind im Februar mit 134 Tonnen auf den niedrigsten Wert seit einem Jahr gefallen. Es kommt kaum mehr Gold aus den USA und Großbritannien. Aber auch die Goldexporte brachen gegenüber Vorjahr ein.

15.03.2019

13:49 | gr: Goldproduktion in Südafrika sinkt um 22 %

Südafrikas Goldindustrie kommt nicht in Schwung. Erneut wurde im Januar erheblich weniger Gold aus der Erde gehört als im Vorjahresmonat.


06:35
 | gr: Größter Goldschatz der Seegeschichte geortet?

An der Küste Großbritanniens ist man womöglich auf eine Spur zur „Eldorado des Meeres“ gestoßen. Im Wrack des 1641 gesunkenen Handelsschiffes Merchant Royal wird Gold und Silber im Wert von mehr als 1 Milliarde Euro vermutet.

Wo hab ich nur das Schauferl und die Taucherbrille.....? HP

14.03.2019

11:34 | gr: US-Terminmarkt: Silber-Margins werden gesenkt

Der Betreiber der US-Warenterminbörse COMEX verringert die erforderlichen Sicherheitsleistungen im Handel mit Silber-Futures um 8 Prozent.

12.03.2019

10:34 | unzensuriert: Kanada: Goldbergbau will in den nächsten Jahren massiv expandieren

Einen massiven Expansionskurs möchte die Goldbergbau-Branche in Kanada in den nächsten Jahren verfolgen. Bei der Prospectors & Developers Association (PDAC) in Toronto von 3. bis 6. März trafen sich mehr als 1.000 Unternehmer, Investoren und Interessenten in Sachen Bergbau- und Minenwirtschaft. In Zukunft möchte der zuständige Minister für Energie, Entwicklung und Minenwesen, Greg Rickford, mit neuen Rahmenbedingungen für den Bergbau bei Erschließungen und Förderungen vor allem für den Goldsektor einen massiven Schub nach vorne auslösen.

Dabei sind die Kanadier jetzt schon in den top 5 producing countries zu finden: Anbei das Ranking, erstellt von der kanadischen Regierung! TB

Bildschirmfoto 2019 03 12 um 10.39.25

11.03.2019

11:15 | gr: Gold: So sind die Großbanken jetzt positioniert

Die US-Banken haben ihre Netto-Verkäufe im Handel mit Gold-Futures Anfang März um 14 Prozent reduziert. Sie verkauften zu diesem Zeitpunkt 190 Tonnen Gold netto auf Termin. Bei Silber haben sich diese Institute noch stärker von Verkaufspositionen getrennt.

10.03.2019

17:06 | gr: Gold-Investment: Darum ist die Vreneli-Münze ein Hit!

Neben den klassischen Gold-Anlagemünzen zu einer Unze setzen erfahrene Investoren auch auf kleinere Goldeinheiten, die ebenfalls nahe am Goldpreis zu kaufen sind und die in einer möglichen Krise entscheidende Vorteile bieten können. Das Schweizer Vreneli gehört dazu.

08.03.2019

08:42 | Leser-Kommentar zur Silber-Erschöpfung

es findet ständig Exploration nach neuen Silbervorkommen statt und niemand kann sagen, wieviele Silbervorkommen noch gefunden werden. Außerdem wird ca. 75% des Silbers als Beiprodukt von anderen Minen gefördert. Zu sagen "in 21 Jahren wird es kein neues Silber mehr geben" ist einfach nicht richtig.

12:07 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
es finden eben nicht ständig Explorationen nach neuen Vorkommen statt, wenn der RoI nicht gegeben ist. Und genau das sagt die USGS-Studie. Wenn die Exploration nach Ag und dessen Ausbeutung teurer ist/wird, als der zu erzielende Ertrag - Afa - Kosten, dann ist Schluß!
Kein kapitalistisches System gräbt noch nach etwas, das es nicht gewinnbringend verkaufen kann. Und die Exploration und der Abbau muß vorfinanziert, also entweder mit bereits gemachten Gewinnen oder Schulden finanziert werden. Wer ist denn so hirnverbrannt und wirft schlechtem Geld Gutes hinterher?

12:48 | Leser-Kommentar zu den beiden Leserkommentaren von heute und dem Bericht gestern
Vielleicht hilft den beiden Kommentatoren ja dieser Bericht von Dr. Jürgen Müller weiter, der bereits seine Promotion über Peak-Gold verfasste und hier zu Peak-Silber Stellung nimmt:
https://www.goldsilber.org/artikel/1-peak-silber.php
Er zieht dabei die Hubbert-Theorie heran, die auch bei der Berechnung von Peak-Oil benutzt wird und sich in der ständigen Verifizierung mit aktuellen Daten sehr gut bewährt haben soll.

15:05 | Weiterer Leser-Kommentarezur Silber-Erschöpfung
(1) Erstmalig seit langer Zeit ist mir aufgefallen, dass auch bei fallenden Silberpreise entsprechende Aktien steigen:
Beispiel: Wheaton Precious Metals (ehem. Silver Wheaton Aktie)

(2) es findet sehr wohl noch Silberexploration statt. Siehe z.B. http://www.theaureport.com/pub/na/explorer-continues-to-identify-high-grade-silver-mineralization-in-mexico
Auch Hecla Mining, einer der größeren Player in der Silberbranche, exploriert jetes Jahr in etwa die Menge an Silber neu, die sie abgebaut haben und das schon seit über 50 Jahren. Da kann niemand genau sagen, wann dies nicht mehr möglich sein wird. Die Aussage, es findet keine Silberexploration mehr statt, ist schlichtweg nicht korrekt.

07.03.2019

17:10 | gr: Silber-Vorräte in 21 Jahren erschöpft? Neuer Marktbericht!

Es gibt aktuelle Schätzungen des USGS über die weltweite Silber-Produktion im vergangenen Jahr. Der Bericht zeigt die größten Silber-Produzenten und gibt einen Hinweis auf die Endlichkeit der globalen Silber-Vorkommen.

05.03.2019

11:12 | gr: Australisches Gold und Silber weniger gefragt

Die australische Perth Mint hat im Februar deutlich weniger Gold und Silber abgesetzt als in den Vergleichsmonaten.

04.03.2019

11:29 | gr: Australien fördert so viel Gold wie nie zuvor

In Australien wurden vergangenes Jahr 317 Tonnen Gold gefördert. Ein mehr als 20 Jahre alter Rekord wurde gebrochen.

Leider zeigt sich der Goldpreis heute auch noch schwach! Kann nicht an der Mehr-Produktion Australiens liegen! TB

02.03.2019

08:24 | zero-h: US Army Takes 50 Tons Of Gold From Syria In Alleged Deal With ISIS

According to reports by Syrian state news agency SANA, U.S. forces struck a deal with ISIS whereby the terrorist group would give up 50 tons of gold across eastern Syria’s Deir el-Zour province in exchange for safe passage.

01.03.2019

06:42 | gr: Goldreserven der Türkei abermals gesunken

Die offiziellen Goldreserven der Türkei sind im Januar noch einmal um knapp 5 Tonnen zurückgegangen. Dafür stiegen die Devisenbestände noch einmal um 3,46 Milliarden Dollar.

28.02.2019

19:05 | WiWo: Großbritannien könnte ein Goldrausch drohen

Jeder sieht die Welt durch seine eigenen Bestände. Sharp Pixley, einer der traditionsreichsten Spezialisten im Goldhandel mit Sitz in London, warnt aktuell vor Lieferengpässen bei Anlagegold in Großbritannien.


17:57
 | bto: Bereitet IWF Goldverbot vor?

Die Wirkung neuer Schulden auf die Realwirtschaft nimmt ab.
Das Fluten mit Liquidität treibt nur noch die Assetpreise (und macht damit die Reichen reicher).
Die Zinsen müssen immer tiefer werden, damit der Schuldenturm nicht einstürzt.
Deshalb wird der Turm immer höher und das Problem verschärft sich.
Wesentliche Mitschuld tragen die Notenbanken mit ihrer asymmetrischen Reaktion. Gern wird Geld billiger gemacht, aber nie wieder ausreichend teuer.
Damit haben die Notenbanken sich, wie die Angelsachsen so schön sagen, „painted themselves into a corner“. Sie stehen in der Ecke des frisch gestrichenen Raumes und kommen nicht mehr heraus.
Deshalb wird zunehmend nach einem Ausweg: Helikopter-Geld, Monetarisierung, noch niedrigere Zinsen, …
Das wiederum kann nur dann funktionieren, wenn man den Fluchtweg der zu enteignenden Sparer versperrt: Kapitalverkehrskontrollen, Bargeldverbot/-einschränkung/-besteuerung und natürlich auch das Verbot des ultimativen Geldes: Gold.

27.02.2019

12:39 | gr: Warum JP Morgan jetzt an Gold glaubt

Die US-Investmentbank erwartet neue Versuche der Fed, die Inflation anzuheizen. Sie rät zu Gold und inflationsgesicherten Staatsanleihen als Schutz gegen unterschätzte Geldentwertung.

26.02.2019

09:31 | welt: IWF warnt vor Gold als Brandbeschleuniger für Finanzkrisen

Der IWF sieht hartes Geld als Krisenverstärker – und nennt als Beweis die deutsche Geschichte. Die Festlegung auf Gold habe die Welt in eine Depression getrieben. Setzt sich diese Lesart durch, hätte das einschneidende Konsequenzen für Sparer.

Kommentar des Einsenders
Die (ganze) Welt-(Redaktion) verblödet zunehmend!

Der IWF verblödet nicht, er muss sein einziges natürliches Korrektiv diskreditieren, damit er seine Betrugs-G'schichterln weiterführen kann! TB

25.02.2019

11:58 | gr: Großbanken erhöhen Silber-Investment

Im vierten Quartal 2018 haben namhafte Großbanken ihre Position im weltgrößten Silber-ETF aufgestockt, darunter JP Morgan, Goldman Sachs und Barclays. Der Top-Investor des iShares Silver Trust trennte sich dagegen von 20 Prozent seiner Anteile

08:31 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar von gestern

700000 Tonnen Gold zusätzlich? Das wäre nur möglich, wenn es jemandem gelungen wäre, Gold künstlich herzustellen.Wer sagt das? TB Wenn ich Gold in diesen Mengen künstlich herstellen könnte, dann würde ich heimlich über den Markt Gold verkaufen, solange niemand etwas merkt. Dann würde aber der Goldpreis nicht steigen sondern fallen. Also ist es sehr unwahrscheinlich, dass solche Mengen Gold existieren.

24.02.2019

15:11 | reasonabletruth: Are There Objective Truths About God?

What I’d like to do this evening is to share some thoughts with you about the question “Are there objective truths about God?” As you listen to this talk, I’d like you to be thinking of some question that you’d might like to ask, because when I finish we are going to throw open the floor for your questions and any points of clarification or disagreement that you might want to express. We’ll have some time to just discuss the contents of what I’m going to be sharing with you tonight.

Über die Jahrhunderte war Gold immer hochgradig mit Wahrheit verbunden. Zu schwierig war dessen Produktion zu wertgeschätzt das Endprodukt. Lug und Betrug hat es im kleinen Stil trotzdem immer gegeben! Erst als die globalistischen Geld-Fälscher im vorigen Jahrhundert auf den Plan traten, kam es auch zu größeren Wahrheitsverfälschungen rund um das edelste aller Materialien. Die historische Gesamtproduktion zum Beispiel ist schwer zu bezweifeln. Ein Gedankengang dazu: wir alle glauben dass Gold massiv unterbewertet ist, weil alle Analysten und Interessenten diesselbe Goldproduktionsmenge predigen bzw.  gedanklich aufnehmen. Ich erinnere an den berühmten 20*20-Meter-Würfel (180.000t). Für diese Menge ist der Preis im historischen Vergleich jedenfalls viel zu gering. Haben die Groß-Schwindler jedoch noch einiges geheim in petto (z Bsp. weitere 700.000 Tonnen), könnte es merkwürdige Überraschungen geben, fall sie diese Bestände (oder Teile davon) plötzlich aus dem Hut zaubern! Trotzdem ändert sich nichts an der b.com-Linie: JEDER sollte etwas Gold besitzen! TB


08:29
 | Leser-Kommentare zur "Gold wird mit Aktienmärkten gemeinsam abstürzen"-Diskussion von gestern

(1) Gold soll also abstürzen, gegen Fiat wie Euro oder Dollar. Ausgehend von welchem Niveau? Aktuell 1300 Dollar, Absturz? Das halte ich für ausgeschlossen. Euro und Dollar sind schlechte Währungen, die jedes Jahr an Wert verlieren. Langfristig wird da Gold mit Sicherheit gewinnen. Sollte aber Gold in ein paar Jahren auf 10000 Dollar steigen, dann ist ein Absturz auf 5000 Dollar durchaus denkbar. Aber ich glaube nicht, dass Gold die nächsten Jahre so stark steigen wird. Anstieg ja, aber nicht fünfstellig. Goldpreiscrashgefahr aktuell: Praktisch nicht vorhanden.

(2) Schauen Sie sich den Gesamtchart vom Dax und von Gold Edelmetalle an. Und den Dax in Korrelation zum Dow Jones. Irgend wer läuft in die falsche Richtung!

Bildschirmfoto 2019 02 24 um 08.33.35 10 Jahres-Chart von DAX und Gold! TB

(3) Für mich stellen sich die folgenden Fragen:
- gibt es einen Aktiencrash?
- gibt es einen Obligationencrash?
- erleben wir einen Währungscrash?
- oder brechen alle Märkte komplett zusammen
Je nach Szenario wird sich Gold anders verhalten. Dirk Müller erwartet eine Korrektur an den Aktienmärkten- und ev. auch an den Obligationen- und Währungsmärkten, aber nicht den totalen Zusammenbruch aller Märkte. Da ist es nachvollziehbar, dass er sich zu Gold eher skeptisch äussert. Falls aber alle Märkte komplett zusammenbrechen sollten – und das befürchte ich – geht kein Weg an Gold und Silber vorbei.

(4) Wer nur sich in Edelmetalle vergraben hat dem ist nicht mehr zu helfen. Denn der hat das Prinzip des "ewigen Geldes" nicht verstanden.
Wenn einer Zweifel hat am Währungskollaps, der soll wie ich (ist keine Vermögensberatung von mir) 100 Teuro in Eu- Auslands Assets gehen. (Aktienfonds, ETFs, was weiß der Himmel)
Bei mir persönlich ist die Edelmetallquote zum Vermögen genau 10%.
Sie müssen schon in eigener Sichtweise denken und ihr Gesamtvermögen einpreisen/schätzen.

23.02.2019

17:27 | Leser-Zuschrift "Edelmetallpreise stürzen gemeinsam mit Aktien ab"

Dirk Müller machte mal die Aussage das bei der Finanzkrise Edelmetalle mit den Aktienkursen abstürzten und man sich darauf nicht mehr verlassen kann.
Man muss sich eins im klaren sein das die Finanzkrise 2008/9 nicht zum Währungskollaps führte. Bei der Entwertung betraf es demnach nur Papier/E-gold. (außer sie haben es verkauft) 1Kg Gold bleiben 1Kg Gold. Egal was die Börse sagt.
Trotzdem bin ich auch als Edelmetall-affiner die Meinung das nicht alles dort Investiert werden darf (Stichwort: "Vermögenssplitting")

Zur Erinnerung: EM-Preise haben sich exakt drei jahre lange NACH der 2008er-Krise ordentlich nach oben bewegt. Aktien auch, Aktien tatens allerdings 10 Jahre lang! TB

18:08 | Leser-Kommentare
(1) 2008 war es jedenfalls so, daß die Edelmetallpreise auch abstürzten. Gold und auch Silber. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern. Das war Marktwirtschaft pur im Herbst 2008 (Satire off). Denn die Edelmetallhändler hatten so gut wie nichts mehr im Laden. Fast alles weg. Was nützen Schnäppchenpreise, wenn der Laden leer ist? Mein Eindruck war, daß das schwere Metall massenweise vorher aufgekauft wurde, so das es gar nicht den Laden erreichte. Allen, die das damals nicht mitbekommen haben gebe ich den Rat, nicht auf diese Schnäppchenpreise zu warten.

(2) ch habe mir so meine Gedanken zu der Aussage "Gold stürzt mit den Aktien ab" gemacht. Das glaube ich so global nicht. Aktien bestimmter Fonds und Banken werden dem physischen Gold garnichts anhaben können. Dem begrenzten Goldvorrat stehen unbegrenzte Papierwerte, auch in Form von Aktien, gegenüber. Man sollte physisch vorhandenes Edelmetall zur Basis nehmen (wie seit 3.000 Jahren immer wieder vor Augen geführt). Alle andere Werte werden sich dem unterordnen müssen. So wird es allen Werten ergehen, die ihre Existenz dem Willen irgend eines Emittenten verdanken.

22.02.2019

09:05 | gs: Historische Linien: Chinas Gold und Maginot

Es gibt entscheidende Momente oder Auslöser, die die Geschichte verändern können. Zwei davon werden Thema dieses Artikels sein. Ihr roter Faden ist Gold. Sie sind überaus wichtig, weil sie die Welt auf Jahre hinweg verändern werden. Beim ersten Auslöser handelt es sich um eine chinesische "gold line" - gemeint ist eine Menschenschlange, die auf ihr Gold wartet. Sie ist nicht nur eng mit der chinesischen Vergangenheit verbunden, sondern auch mit Weltereignissen, die in den nächsten Jahren auf uns zukommen werden. Der zweite Auslöser ist die Maginot-Gold-Linie. Auch sie wird die Welt auf viele Jahre oder sogar Jahrzehnte hinweg prägen.

20.02.2019

10:51 | gr: In Großbritannien wird das Gold knapp

In Großbritannien verknappt sich das Angebot an Goldmünzen und Goldbarren. Der Goldhändler Sharps Pixley warnt und befürchtet das komplette Austrocknen des lokalen Marktes im Falle eines „No-Deal-Brexit“.

Angesichts der Ungewissheit, der die Briten entgegensehen, darf das nicht verwundern - sehen Sie dazu bitte auch den Eintrag von gestern 09:55! TB

19.02.2019

09:55 | gr: Schweiz: Gold-Lieferungen aus USA und UK trocknen aus

Im vergangenen Monat kam erneut deutlich weniger Gold in die Schweiz als vor einem Jahr. Die USA und Großbritannien fielen als Lieferanten praktisch aus. Es gelangte auch weniger Schweizer Gold nach Asien.

Großbritannien ist auf der Gold-Abholer-Seite und liefert so gut wie gar nichts mehr. GR begründet das mit dem Standort der wichtigsten ETFs. Wir fragen uns, ob das nicht doch mit dem BREXIT zu tun hat und die Menschen ihr Gold lieber in den Händen von Fonds wissen als an Lagerorten der EU - reine Vertrauenssache! TB

18.02.2019

14:19 | gr: Morgan Stanley investiert halbe Milliarde $ in Gold

Morgan Stanley ist neuer Top-Investor des weltweitgrößten Gold-ETFs SPDR Gold Trust. Im vierten Quartal hat die US-Investmentbank ihre Anteile verdoppelt. Auch BlackRock hat wieder zugekauft.

Gut in Erinnerung ist mir die Morgan-Prognose aus dem Jahre 2014, wo sie meinten: "Gold wird den Preis von 1300 nicht mehr überschreiten"!  Offensichtlich ist die Prognose schief gegangen und man orientiert sich um. Clever! TB

17.02.2019

18:19 | welt: Diese Zahlen sind ein fatales Omen für Deutschland

In Zeiten von künstlicher Intelligenz träumen nicht wenige Ökonomen von einer Welt ohne schmerzhafte Konjunkturzyklen. Wenn Firmen mithilfe von klugen Daten ihre Prognosen verfeinern und die Produktion ihrer Produkte und Dienstleistungen besser planen können, müsste es nicht mehr zum markanten Auf und Ab der Konjunktur kommen, so lautet die Vision.

Und wo bitte war das Ausleben auch nur der geringsten Zyklen während der letzten 10 Jahre? Die Notenbanken haben doch alles (an der Oberfläche) planiert. Garantiert ruhige Fahrt für die Investoren, leider bricht durchs Planieren irgendwann einmal das Fundament zusammen. Die Produktiven und Steuerzahler werdens ausbaden! TB

16.02.2019

10:26 | silver doctors: Egon von Greyerz BOMBSHELL: MOST Of The United States’ 8,000 Tons Of Gold IS IN CHINA!

Egon says the US will never get its gold back, and when $1350 is crossed (3 months max), there WILL BE a PANIC and PERMANENT SHORTAGES…

Leserkommentar
Im Artikel wird vor allem China´s Goldgeschichte behandelt. Lesenswert!

14:52 | Leser-Kommentar
Nichts Genaues weiß man nicht. Ende März sollen die neuen Basel3 Richtlinien in Kraft treten. Gold und Goldforderungen müssten dann getrennt voneinander bilanziert werden (Tier1). Dann wäre der Kaiser nackt ! Die Banken müssten dann im Juni stolz ihre physischen Goldbestände offenlegen. Ende Q2. Das wäre dann wohl die Sollbruchstelle des Systems.
Dann könnte dem Zuschauer klar werden, daß das grosse Geld das tote Pferd (den Westen) endgültig aufgegeben hat und auf dem neuen (Asien) gen Sonnenaufgang reitet.

 

15.02.2019

12:50 | gr: US-Goldproduktion: Erholung im November

Im vergangenen November haben US-Minen 19,5 Tonnen Gold aus der Erde geholt – so viel wie seit fast einem Jahr nicht mehr.

08:16 | gs: Viel Geld, wenig Gold

Physisches Gold ist und bleibt ein knappes Gut. Das ist eine wichtige Einsicht: Die Menge des ungedeckten Papiergeldes in Relation gesetzt zur Produktionsmenge des Goldes ist ein aufschlussreicher Indikator, um die künftige Goldpreisentwicklung besser einschätzen zu können.

14.02.2019

13:02 | gr: Russland steigert Gold- und Silber-Förderung

Russische Minen haben im vergangenen hat 314 Tonnen Gold und 1.119 Tonnen Silber gefördert. In beiden Fällen gab es eine Steigerung gegenüber Vorjahr.

Und das sind "nur" die offiziellen Förderdaten! TB

13.02.2019

14:03 | apotheken-umschau: Gold als HeilmittelGold als Heilmittel

Nummer 79 im Periodensystem ist mehr als nur ein chemisches Element. Dahinter verbirgt sich das begehrteste Edelmetall der Welt: Gold. Seit mehr als 5000 Jahren waschen Menschen auf allen Kontinenten Nuggets aus Flüssen oder schürfen Erz aus Bergstollen. Aber nicht nur, um aus Gold Kronen, Schmuck und Münzen zu schmieden. Weniger bekannt ist, dass das Edelmetall seit Jahrtausenden auch einen festen Platz in der Medizin hat – und das nicht nur bei schadhaften Zähnen.

Wahrhaft edel! Neben finanziellen Krankheiten heilt es auch körperliche! Herz, was willst Du mehr? TB

11.02.2019

05:32 | nzz: Wie das Gold Venezuelas aus der Schweizer Statistik verschwand

Die Schweiz ist eine der grössten Drehscheiben für Gold weltweit. Seit knapp zwei Jahren wurde aber kein Edelmetall mehr aus Venezuela importiert. Die Furcht vor Sanktionen liess das südamerikanische Land vorsichtig werden.

10.02.2019

08:32 | rt: Anlage-Alternative zum US-Dollar: Russland will Steuern auf Gold abschaffen

Das russische Finanzministerium teilte der Zeitung Iswestija mit, dass es eine vollständige Abschaffung der Mehrwertsteuer auf Goldkäufe in Betracht zieht. Dies würde russischen Sparern die Möglichkeit geben, in Gold und nicht in Fremdwährungen zu investieren.

Sehr löblich! Seit Jahren macht sich das Land mit massiven Zentralbankkäufen fit und un wird dafür gesorgt, dass auch die Bevölkerung sich schützen kann! TB

09.02.2019

16:00 | Sputnik: Türkische Firma holt tonnenweise Gold aus Venezuela - Bloomberg

Das türkische Unternehmen Sardes hat laut der US-amerikanischen Nachrichtenagentur Bloomberg Gold im Wert von 900 Millionen US-Dollar aus Venezuela in die Türkei geschafft.

08.02.2019

15:43 | gr: Indien: Gold wird als Wahlgeschenk verteilt

Rund 80.000 Bräute in der indischen Provinz Assam sollen von der Regierung jeweils rund 11 Gramm Gold erhalten. Insgesamt 875 Kilo Gold will man an Einkommensschwächere als Wahlgeschenk verteilen.

07.02.2019

15:01 | gr: Investment-Tipp Kurantmünzen: Geld aus Großvaters Zeiten

Moderne Goldmünzen und Goldbarren sind die klassische Form der Goldanlage. Alternativ besteht jedoch auch die Möglichkeit, in historische Umlaufmünzen, sogenannte Kurantmünzen, zu investieren.

b.com-Bildungsservice
Kurantgeld; –(e)s, –er〉 vollwertiges Geld (Gold– od. Silbermünzen), bei dem der Metallwert dem aufgeprägten Geldwert entspricht; Sy Kurant2

05.02.2019

14:54 | gr: Australisches Gold im Januar stärker gefragt

Die Perth Mint hat den Edelmetall-Absatz im Januar nur gegenüber Vormonat gesteigert. Im Vorjahresvergleich wurde weniger Gold und Silber verkauft.

04.02.2019

11:30 | gr: Weltweite Goldproduktion erreicht Allzeithoch

Laut dem jüngsten Marktbericht des World Gold Council haben Goldminen im vergangenen Jahr so viel Gold aus der Erde geholt wie nie zuvor. Der Anstieg war aber nur noch marginal.

02.02.2019

06:53 | gr: Edelmetall-Absatz der U.S. Mint im Januar explodiert

Der Hersteller der American-Eagle-Münzen hat im Januar so viel Gold und Silber abgesetzt wie zuletzt vor zwei Jahren.

01.02.2019

17:06 | der wächter: Venezolanisches Gold: Wie unabhängig ist die Bank of England wirklich?

Piraten müssen nicht wie Johnny Depp im Film „Fluch der Karibik“ aussehen. Sie können statt der Totenkopfflagge den Union Jack hissen. Sie können eher als Bank of England denn als Jolly Roger daher kommen. Ein kritischer Blick auf die Bank of England.

Interessanter Artikel über eine wichtige Front in der Regime-Change Maschinerie. AM

07:56 | fuw: Zentralbanken haben den Goldmarkt gerettet

Auf den ersten Blick sieht der Goldmarkt gesund aus. Im vergangenen Jahr wurden 4345 Tonnen Gold (Gold 1321.5 0.13%) gekauft – 185 Tonnen mehr als 2017. Das zeigen die neusten Zahlen des World Gold Council, einer Organisation von Goldminenbetreibern.

Wenn jemand aus Eigeninteresse sein Produkt gegen ein anderes tauscht und so die Nachfrage des anderen erhöht, kann man nicht unbedingt von Rettung sprechen, oder? TB

31.01.2019

19:01 | ET: Gold außer Landes geschafft? Leeres russisches Flugzeug landet in Venezuela

Ein leeres russisches Passagierflugzeug, das Berichten zufolge mitten in der Staatskrise nach Venezuela und zurück geflogen ist, gibt Rätsel auf. Die Opposition sprach in einem Tweet davon, dass sie Hinweise darauf habe, dass die Maschine aus Russland 20 Tonnen Gold der Zentralbank außer Landes schaffen sollte. Dem Kreml lägen dazu keine Informationen vor, erklärte Sprecher Dmitri Peskow. Er ergänzte: „Russland ist bereit, auf jede erdenkliche Weise zur Lösung der innenpolitischen Lage in Venezuela beizutragen, ohne in die inneren Angelegenheiten dieses Landes einzugreifen.“

Und niemand kommt auf die Idee, dass die Venezuelaner Waffen gekauft haben und mit Gold zahlen? TB

Die Leseratte
Nach dem Putschversuch von Guiadó hat Maduro offenbar das in Venezuela befindliche Staatsgold in Russland in Sicherheit gebracht, damit die USA es sich nicht unter den Nagel reißen können. Durchaus vorausschauend nach der Erfahrung, dass Staaten der sog. "westlichen Wertegemeinschaft" das bei Ihnen im Vertrauen hinterlegte Gold nicht wieder rausrücken.

30.01.2019

16:46 | Mitteilung der GVS Bullion Group / Goldvorsorge / Silbervorsorge:

Auf Europas größter Edelmetallmesse, der World Money Fair 2019 in Berlin stehen Ihnen 5 Berater vom Team der Goldvorsorge/Silbervorsorge von Donnerstag, 31.01. bis Samstag, 02.02. für Termine zur Verfügung. Schauen Sie vorbei, Sie erhalten kostenfreie Beratung zu folgenden Themen:

  • Gold/Silber/Platin/Palladium: Kauf, Verkauf & Preisentwicklung
  • Internationale Hochsicherheitslagerung:
  • Weltweite Flexibilität - Jederzeit verfügbar
  • Individuelle Verfügung des Eingelagerten
  • Steuerfreie Lagerung von Gold/Silber/Platin/Palladium
  • Internationale Werttransporte
  • Investment in Seltene Erden
  • Goldleihe - Kurzfristig Gold für Geld tauschen
  • Goldansparpläne
  • Und vieles mehr

Veranstaltungsort der World Money Fair: Estrel Congress Center, Sonnenallee 225, 12057 Berlin

Aufgrund des großen Messebetriebs sind Terminvereinbarungen notwendig. Schreiben Sie uns ein Mail mit Ihrer Telefonnummer an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder vereinbaren Sie telefonisch, auch kurzfristig, einen Termin für die WMF19 in Berlin mit uns unter +431 33 050 33.
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

29.01.2019

11:11 | gr: Schweiz: Dramatischer Einbruch des Gold-Verkehrs

Die Goldexporte der Schweiz sind im vergangenen Dezember um mehr als 60 Prozent eingebrochen. Es kam auch deutlich weniger Gold von anderen Ländern in die Schweiz.

28.01.2019

08:44 | KWN: Greyerz – Sources Close To De Gaulle Have Informed Me That De Gaulle Was Certain The US Had No Gold Left

“Since this level of manipulation has never, ever occurred in history, no one can predict the magnitude of the collapse that will take place. Even worse, 99.99% of the world’s population is totally unprepared for what is going to come. And even the minuscule minority who are predicting a cataclysmic event will not evade the suffering that will follow.

26.01.2019

09:16 | gs: Weltweite Silberproduktion könnte stärker sinken als Analysten prognostizierten

Der globale Vorrat an abbaubarem Silber der größten Silber produzierenden Länder könnte stärker abnehmen, als es die Industrie prognostiziert. Die führenden Beratungsunternehmen meldeten, dass die globale Silberproduktion 2018 leicht um 1% bis 2% steigen würde. Allerdings weisen die Angaben mehrerer Länder und großer Bergbauunternehmen darauf hin, dass die weltweite Silberproduktion um 2% bis 3% sinken könnte.

25.01.2019

15:47 | gr: Private Gold-Nachfrage auf 18-Jahrestief sagt CPM Group

Laut Aussagen der CPM Group erreichte die Nachfrage nach Goldmünzen und Goldbarren seitens Investoren im vergangenen Jahr das schwächste Niveau seit dem Jahr 2000.

18:23 | Der Partystürzer
oh, gut. Dann kann ich ja nachkaufen!

Völlig richtig, Partystürzer. Wenn die Masse etwas nicht will, ist's Zeit nachzukaufen. Sie sind bei uns ja DER Kryptoexperte: verhält es sich im Moment bei den Kryptos auch so? Ist "time to buy"? TB

23.01.2019

07:01 | gs: Gold - Der einzig sichere Ort

2019 wird die Investorenwelt anfangen zu begreifen, dass Anlagemärkte nicht in den Himmel wachsen. Aktien, Anleihen und Immobilien werden zu ihrer langen Reise in die Tiefe aufbrechen, an deren Ende effektiv betrachtet Verluste von 75% bis 95% warten. Doch das große Risiko sind nicht nur die Anlagemärkte. Genauso wichtig ist das Gegenparteirisiko, über das sich viel zu wenige Investoren Gedanken machen.

22.01.2019

15:01 | gr: Venezuela: Mehr Gold bei der Bank of England geblockt

Die Bank of England weigerte sich bis zuletzt, 14 Tonnen Gold an Venezuela auszuliefern, das sie im Auftrag der Südamerikaner lagert. Nun sind offensichtlich weitere 17 Tonnen hinzugekommen.

Keine juristische Meinung sondern rein aus dem Bauchgefühl heraus: das Nicht-Rausrücken von fremden Eigentum ist dem Diebstahl gleichzusetzen - trotzdem gibt's keinen internationalen Aufschrei. Warum? Weil es sich bei der Zentralbankenbande um jene Gruppierung handelt, die über dem Gesetz steht. Ähnlich verhält es sich ja mit Italien. Die hätten enorm viel Gold liegen und könnten mit dem Verkauf eines nur geringen Anteiles wieder in die "Kriterien" zurückkehren. Warum hat dann niemand diesen Vorschlag gemacht - gerade wenns um die Rettung der Eurovision geht? Weil wahrscheinlich auch dieses Gold "beschlagnahmt" worden ist, von jenen, die gleicher sind als der Rest der Welt! TB


06:23
| cash:
NGO soll Einblick in detaillierte Goldimportstatistik erhalten

Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) könnte bald Einsicht in die Importstatistiken der vier grössten Schweizer Goldraffinerien erhalten. Eine entsprechende Verfügung der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) kann allerdings noch angefochten werden. (....) 2017 wurden 2404 Tonnen Gold im Wert von 69,6 Milliarden Franken in die Schweiz importiert. Das ist mehr als die Hälfte des weltweit angebotenen Goldes. Exportiert wurden 1684 Tonnen Gold im Wert von 66,6 Milliarden Franken.

Interessante Entwicklung. Wenn es so weitergeht, werden selbst in der Schweiz demokratische Wahlen durch die "Zivilgesellschaft" (Wieselwort) = NGO (Orwellsche Umschreibung für Lobby-/Interessengruppe) ersetzt. HP

16.01.2019

15:27 | gr: Asteroiden-Bergbau: Kommt Gold bald aus dem All?

Handelt es sich um reine Science-Fiction oder um ein realistisches Szenario, dass Unternehmen zu unseren Lebzeiten zu Asteroiden reisen, um Gold, Silber und andere Mineralien abzubauen? Ein Netz-Beitrag der Reihe „Raumzeit“ beschäftigt sich mit dem Thema.

15.01.2019

14:56 | gr: Goldförderung in Südafrika: Weiter abwärts!

Auch im vergangenen November haben süd-afrikanische Minen deutlich weniger Gold aus der Erde geholt als ein Jahr zuvor. Das Minus betrug 14 Prozent.

Verständliche Reaktion von Produzenten auf zu tiefe Preise. In einer unmanipulierten Welt würde daher der Rückgang des Angebotes wieder für höhere Preise sorgen. Leider leben wir in einer Welt, in welcher sich die Politik wesentlich zu stark in wirtschaftliche Abläufe einmischt und noch leiderer steht das Gold ganz besonders im Fokus der Regierenden und ihrer angeschlossenen 3-buchstäbigen Institutionen! TB

14.01.2019

12:21 | gr: Deutlich weniger Gold gelangt in die Türkei

Die Goldimporte der Türkei sind im vergangenen Jahr um 44 Prozent gefallen. Die Iran-Sanktionen der USA und der rückläufige Lira-Kurs sind zwei wesentliche Gründe.

11.01.2019

07:08 | gs: Kauft die russische Zentralbank Gold auf dem internationalen Markt?

".... Die russische Zentralbank könnte, wie auch andere Zentralbanken, die Dienste einer anderen Zentralbank nutzen, um ihre Goldkäufe aufzustocken. Es kämen die Goldhandelsabteilungen der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), der Bank of England, der Banque de France oder der Federal Reserve of New York in Frage. Aber da auch diese Institutionen extrem schweigsam ihren Goldhandelsaktivitäten gegenüber sind, wissen wir es nicht genau.

Eine Sache ist jedoch ziemlich sicher. Jegliches Gold, das die russische Zentralbank auf dem internationalen Markt kauft, wird schnellstens zurück nach Russland geschickt. Es gehört nun mal zur russischen Politik, kein Gold im Ausland aufzubewahren."

Tja, Letzteres tun dafür beispielsweise Deutschland und Österreich NICHT. Die offizielle Begründung: um im Krisenfall intervenieren zu können. Mit anderen Worten: um real existierendes Gold gegen Buchungszeilen/Baumwollschnipsel zu tauschen bzw. erpressbar zu bleiben. HP

07.01.2019

11:26 | gr: Warum BlackRock jetzt an Gold glaubt!

Die Abkehr der Fed vom straffen Zinspfad könnten Gold beflügeln, glaubt ein Portfolio Manager des Kapitalverwalters BlackRock. Zuletzt hatte man bei Gold allerdings selbst kein glückliches Händchen.

02.01.2019

20:45 | sgtreport: GOLD, SILVER & CURRENCY CRISIS 2019 (Video)

To date, we have escaped a currency crisis in the West, but given rising debt levels and increasingly illiquid banks, how much longer can the good times last? Are gold, silver & precious metals mining stocks poised to finally rise toward their true value in 2019? Keith Neumeyer, CEO of First Majestic Silver and Chairman of First Mining Gold joins me to discuss.