30.04.2019

20:13 | einartysken: Das Spiel ist aus: China hat eine entscheidende «Fähigkeit», die US-Marine zu vernichten

Die Feuerkraft der chinesischen Schiffe kann eine entscheidende Fähigkeit bei einer Konfrontation mit der US- Marine sein. Denn chinesische Schiffe sind mit Überschall-Antischiffs-Seezielflugkörper ausgestattet, die eine größere Reichweite haben als die US Navy. Die Marschflugkörper YJ-18 haben eine Reichweite von mehr als 540 Kilometern. Es ist wahr, dass fortgeschrittene chinesische Zerstörer vom Typ 052 und Typ 055 exakt 64 und 112 Zellen des vertikalen Trägersystems (VLS) besitzen, während nordamerikanische Schiffe eine größere Anzahl von VLS-Zellen besitzen.

Definitv keine gute Gute Nacht-Geschichte - dennoch, wir lassens für heute, schlaft's gut! TB

26.04.2019

16:42 | nzz: «China schafft eine neue Weltordnung – ein Netzwerk der Macht, das auf wirtschaftlichem Druck basiert»

Mit dem zweiten Belt-and-Road-Forum will Peking seine grosse aussen- und wirtschaftspolitische Initiative weiter vorantreiben. Doch Belt and Road – auch bekannt als «Neue Seidenstrasse» – sei weit mehr als ein Infrastrukturprojekt, sagt der Politologe Bruno Maçães. Er sieht darin eine neue Weltordnung chinesischer Prägung.

25.04.2019

20:47 | epochtimes: Huawei unter der Lupe – Deutschlands Sicherheitslücke beim 5G-Ausbau | ET im Fokus (mit Video)

Wie tickt der Huawei-Präsident, dessen Unternehmen in Deutschland um den Aufbau des zukunftsträchtige 5G-Netzwerk bauen will? Ein Porträt des wahrscheinlich einflussreichsten Geschäftsmanns unserer Zeit, dessen Biografie einen bezeichnenden Titel trägt: „Soldaten-CEO Ren Zhengfei“.

 

18:16 | ET: Spannungen zwischen Paris und Peking nach Schiffsvorfall in Straße von Taiwan

Nach dem Stopp einer französischen Fregatte durch chinesische Kriegsschiffe in der Straße von Taiwan gibt es Spannungen zwischen Paris und Peking. Frankreich pochte am Donnerstag auf die „Navigationsfreiheit“ in den Gewässern zwischen Taiwan und dem chinesischen Festland.

18:17 | Die Leseratte
Politik der Nadelstiche. Nicht wirklich was passiert, aber Flagge gezeigt. Genau wie Russland in der Straße von Kertsch. Die örtliche Macht stellt die Regeln auf, wer provoziert, erhält eine Antwort. Nicht groß genug für eine militärische Gegenaktion, einfach nur eine Demütigung, auf die man nur verbal antworten kann.

10:02 | bto: Kann China den Westen „retten“?

Ich weiß, dass der Westen nicht mehr zu retten ist angesichts der Rekordschulden und der Verzerrungen im Finanzsystem. Es ist eher das weitere Kaufen von Zeit, um das es geht. Deshalb sind die Hoffnungen hoch, dass China mehr Geld in die Wirtschaft pumpt und so die Nachfrage der Welt nach oben zieht.

23.04.2019

06:36 | heise: Huawei laut CIA von chinesischer Regierung finanziert

Der US-Geheimdienst CIA hat Huawei vorgeworfen, mit der chinesischen Regierung zusammenzuarbeiten, und rät Militärs von Huawei-Infrastruktur ab.

17.04.2019

09:33 | n-tv: Industrie heizt Chinas Wachstum an

Der schwache Jahresstart scheint bereits ad acta gelegt: Chinas Wirtschaft wächst überraschend deutlich im ersten Quartal. Der Grund findet sich in der starken Entwicklung der Industrie-Produktion. Analysten warnen dennoch.

10:11 | Leser-Kommentare
(1) Sie haben den Artikel über Chinas positives Industriewachstum veröffentlicht: Applaus Applaus! Das zeigt, dass Sie nicht negativ-verbohrt sind sondern durchaus eine offene und auch erst einmal neutrale Geisteshaltung einnehmen. Der ZEW Index war ebenfalls positiv, was wohl der Gund für den DAX Anstieg seit Jahresanfang ist. Der ZEW Index gibt nämlich an, wie Finanzprofis, also z.B. Fondsmanager die weitere Entwicklung von Wirtschaft und Börse beurteilen. Sehen sie die zukünftige Entwicklung positiv, kaufen sie Aktien und sorgen damit für stiegende Kurse. Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Deutsche Aktien sind derzeit nicht teuer. Natürlich kann es jederzeit Störfeuer geben: Brexit, US-Zinserhöhung (unwahrscheinlich), EZB Zinserhöhung (noch unwahrscheinlicher) usw. Langfristig wird sich das alles ausgleichen und auf Sicht von 10-15 Jahren kann man jetzt ausgewählte deutsche Aktien kaufen, meine Meinung.

(2) Monaco: bei einem Zeithorizont von 10-15 Jahren, wäre unbedingt zu beachten, sich die Aktien im Tafelgeschäft, effektiv ausliefern zu lassen....dann hat man wenigstens etwas ´für danach´, zum ´daheim an die Wand hängen´....

15.04.2019

06:32 | querschuesse: China: PKW-Verkäufe März 2019

".... Die gesamten Fahrzeugverkäufe in China, aus PKW, inklusive Bussen und LKW waren im März 2019 um -5,18% zum Vorjahresmonat gesunken, auf 2,520000 Millionen Einheiten. (...) Das trotz der kleinen Schwäche im Autosektor, die Konjunktur wahrscheinlich nicht wirklich gestört ist, darauf weist der ungebremste Energiehunger hin, (....) Zuletzt im Gesamtjahr Jahr 2018 stieg das Importvolumen von Rohöl um +9,9% zum Vorjahr, auf 461,190 Millionen Tonnen, dies entsprach 9,224 Millionen Barrel täglich, ein neues Allzeithoch auf Jahresbasis. In der ersten 3 Monaten 2019 stiegen die Rohölimporte um weitere +8,1% zum Vorjahreszeitraum, auf 121,150 Millionen Tonnen (9,827 mb/d).
Von 2010 bis 2018 sind die Rohölimporte um +92,7% gestiegen!"

Und was macht Europa? Huldigt der Klimareligion und dem dazugehörigen Ablasshandel, zerstört seine Schlüsselindustrien, macht sich z.B. bei seltenen Erden für die "grünen" Akkus etc. von China abhängig.... Fürchte, diese Liste läßt sich problemlos fortsetzen. HP

14.04.2019

09:43 | querschuesse: China: Kreditvergabe März 2019

"..... China-Crasher liegen seit 2010 falsch und trotz einer aktuellen Konjunkturabkühlung in China, werden sie auch weiter falsch liegen. China lebt eine vergleichsweise sehr erfolgreiche Symbiose aus staatlicher Lenkung, volkswirtschaftlicher Planung, damit formulierten volkswirtschaftlichen Zielen und dies in Kombination mit marktwirtschaftlichen Elementen. Vor allem resultiert der 4 Jahrzehnte anhaltende Boom aus einer unbändigen Kreditschöpfung, welche konsequent eingesetzt wird, um realwirtschaftliche Projekte anzupeitschen. Alleine 2018 wurden 27,82 Millionen Fahrzeuge produziert, 1,798 Mrd. Mobiltelefone, 307 Millionen Computer, 148’000 Industrieroboter, 2210 Millionen Tonnen Zement, 928 Millionen Tonnen Rohstahl hergestellt usw., ….gigantische Zahlen. Der gedisste Mobilfunkausrüster und Handyproduzent Huawei hat alleine 2018 15 Mrd. Dollar in Forschung und Entwicklung gesteckt, die größten F&E Ausgaben eines Unternehmens weltweit!

Primär wird Wirtschaftswachstum aber auch über inländische Investitionen in die Infrastruktur angetrieben. Alleine 2018 wurden 4683 Kilometer neue Eisenbahnstrecken gebaut, davon 4100 Kilometer Hochgeschwindigkeitstrassen! Insgesamt beträgt das Hochgeschwindigkeitsnetz der Eisenbahn in China jetzt 29260 Kilometer, im Jahr 2010 waren es nur knapp über 5000 Kilometer. 6063 Kilometer Autobahnen wurden 2018 fertiggestellt und 6 Flughäfen. Apropos Flughafen, in der Zeit, seit 2006, wo am Berliner Flughafen gepfuscht wird, sind in China 84 neue Flughäfen fertiggestellt worden, nicht nur architektonisch beeindruckende Bauten, sie sind auch profitabel! Hier dokumentiert sich der gravierendste Unterschied, denn niemand wird in Deutschland für den organisierten Pfusch und katastrophale Fehlentscheidungen haftbar gemacht! In China ein undenkbarer Vorgang.

Nicht China hat fertig, sondern Deutschland, der Exportweltmeister schwebt schon an der Abrissbirne. Dekadenz, Provinzialität und Deindustrialisierung wird hier von der Machtelite in Deutschland vorangetrieben, Chinas Elite betreibt das Gegenteil und dies bis dato erfolgreich.
Wahrscheinlich ist diese Sicht auf China zu positiv und die auf Deutschland zu negativ, aber man muss zuspitzen um die Fehlentwicklungen hier und die Unterschiede klar herauszuarbeiten!"

Bezahlartikel, aber diese zwei Absätze sagen ohnehin (fast) alles..... HP

11.04.2019

19:41 | german.people.cn: Chinas erste U-Bahn-Linie mit 3D-Gesichtserkennung in Shandong eröffnet

Nach dem Hochladen der Gesichtsinformationen über eine App, können Passagiere am Eingang der U-Bahn-Linie einfach in Richtung eines Erkennungsgeräts blicken und das Drehkreuz innerhalb von zwei Sekunden passieren.

07.04.2019

19:43 | ET: Chinas Ministerpräsident weist Vorwürfe der EU-Spaltung zurück

Pekings intensive Zusammenarbeit mit osteuropäischen Ländern sei "vorteilhaft für eine ausgewogene Entwicklung innerhalb der EU, dient auch zur Geschlossenheit der EU und stellt eine nützliche Ergänzung der Beziehungen zwischen China und Europa dar", erklärt der chinesische Ministerpräsident.

02.04.2019

09:01 | geolitico: Warum der Westen China zum Gegner erklärt

In den vergangenen Jahrzehnten war es das Profitstreben der weltgrößten Konzerne, das sie zu einem Engagement in China veranlasste und den wirtschaftlichen Aufstieg des Landes förderte. Sind es jetzt der Kredithunger und das Interesse an neuen Absatzmärkten, das EU-Staaten dazu bewegt, mit China zu kooperieren und es dadurch politisch zu stärken? Die USA und ihre Verbündeten Deutschland, Frankreich und Großbritannien werfen der italienischen Regierung vor,

31.03.2019

08:56 | ineteconomic: Joe Stiglitz: The Challenges Facing China

Joe Stiglitz gives his thoughts on economic growth in Africa, inequality in China, and the other key economic questions of our time.

Ein Gespräch mit dem Nobelpreisträger, trotzdem für alle inhaltlich verständlich - Englisch muß man halt können! Ein Videointerview dessen Play-Pfeil sich schwer ersichtlich (zumindest auf meinem Display) links unten befindet. TB

29.03.2019

11:37 | ET: Forbes: „Werden wir der Wahrheit über erzwungene Organentnahmen in China auf den Grund gehen?“

Das Wirtschaftsmagazin Forbes veröffentlichte in der vergangenen Woche einen Bericht mit dem Titel „Werden wir der Wahrheit über erzwungene Organentnahmen in China auf den Grund gehen?" Die Autorin schreibt vom "ultimativen Ziel, solche schweren Menschenrechtsverletzungen zu beenden“.

Ein großer Erfolg für die Epochtimes. Kämpfen sie ja ashcon seit Jahren für eine Wahrnehmung des Westens rund um die Organindustrie in China! Endlich reagieren westliche Medien aus dem Mainstream! TB

23.03.2019

18:59 | ET: Italien hat China den roten Teppich ausgerollt für die „Neue Seidenstraße“

Die "Neue Seidenstraße" soll in Anlehnung an die historischen Routen zwischen Mittelmeerraum und Ostasien neue Handels- und Verkehrsnetze zwischen den Kontinenten aufbauen.

22.03.2019

19:11 | ET: Xi wirbt für umstrittene „Neue Seidenstraße“ – Salvini: „Italien wird von Niemandem die Kolonie sein“

Begleitet von hitzigen Debatten zur Gefahr einer wachsenden Abhängigkeit von China hat Staatschef Xi Jinping in Italien um Unterstützung für die "Neue Seidenstraße" geworben.

17.03.2019

12:41 | infosperber: China ante portas

Good luck! Anfang Februar hat das chinesische Jahr des Schweins begonnen. Der Neujahrstag wurde ausgiebig gefeiert. In Hongkong lockte der Umzug Hunderttausende auf die Strassen, wo sie die bunte Parade begeistert beklatschten. Das Schwein ist klug und bringt Glück, es verspricht Wohlstand und Fortschritt. So sehen es zumindest die Chinesen, die in den zahlreichen Tempeln ihre Götter mit brennenden Räucherstäbchen inbrünstig um Gesundheit und Vermögen (health & wealth) baten, ein erstaunlich abergläubisches Volk.
Hongkong ist seit 1997 eine Sonderverwaltungszone von China und geniesst aus der vorherigen Zeit als britische Kronkolonie (noch) gewisse Vorrechte bei Steuern und politisch-wirtschaftlicher Autonomie (siehe Ergänzung Nr. 1, hinten aufgeführt). Doch der starke Arm von Peking rückt näher, augenfällig etwa bei der Transportinfrastruktur. So wurden im vergangenen Herbst die 55 km lange Hongkong-Zhuhai-Macau-Brücke wie auch eine Schnellbahnverbindung zwischen der chinesischen Hightech-Metropole Shenzhen und Hongkong eröffnet. Die Waren- und Menschenströme aus dem chinesischen Festland sind seither stark angeschwollen

Hier einmal ein bewusst schwarzmalerischer Text über Chinas zurückgekehrte Stadt Honkong. Während die Kolonialzeit kaum Berücksichtigung findet (u.a. als Wurzel bestehender Ungleichheiten) wird der Gegenwart breiter Raum gegeben. Kritisch lesen! AM 

 

 

14.03.2019

16:12 | Achgut: China: Mit Zweikind-Politik unschlagbar

Nationen, deren Bevölkerungsmehrheiten nur durch Siege in der Konkurrenz auf Arbeitsmärkten an Positionen gelangen, tendieren bei den Geburtenraten Richtung null. Die Befreiung von Familienlasten bringt Zeitgewinne für Qualifizieren und Regenerieren in diesem lebenslangen Wettbewerb. So sorgt vorrangig der emotionale Wunsch nach einem Kind dafür, dass die rund 70 Top-Länder (von gut 200 insgesamt) immer noch über eins liegen und durch zusätzliche Anreize real 1,5 erreichen.

05.03.2019

13:49 | faz: China steht mit dem Rücken zur Wand

Beim Volkskongress schlägt Ministerpräsident Li Keqiang ungewöhnlich pessimistische Töne an. Dass der Handelskrieg mit Amerika China zusetzt, kann die Regierung nicht mehr beschönigen. Das Wachstumsziel sinkt.

22.02.2019

13:23 | mission money: China-Insider Frank Sieren: So leitet die neue SUPERMACHT den Abstieg des Westens ein must read!!!

Die Welt ordnet sich neu! Aber wer wird in der Zukunft die Macht übernehmen? China-Experte Frank Sieren hat dazu eine klare Meinung: China wird die Nummer eins - und wird uns künftig dominieren! Egal ob bei künstlicher Intelligenz oder Elektro-Mobilität – China gehöre die Zukunft und nicht dem Silicon Valley! Aber wie dominant wird das Reich der Mitte sein?

19.02.2019

14:55 | manniko: Chinas Pläne zur Herrschaft über Eurasien als Hegemonialmacht nehmen zunehmend Gestalt an

Während Europa vergreist, umvolkt und im besseren Fall absehbar als globales Freilichtmuseum enden wird, ist Ostasien längst nicht mehr auf dem Sprung an die Spitze der globalen Bedeutung, sondern dort mehr oder weniger angekommen mit seinen Megametropolen, Großprojekten und einem ordnungspolitisch weitgehend freiheitlichen Rahmen. Zu einem Hauptvehikel der internationalen Entwicklung werden dabei immer mehr die neuen Seidenstraßen, mit denen die Wirtschaftsräume jenseits staatlicher Grenzen zu einem Großen Ganzen zusammengefügt werden sollen.

17.02.2019

09:59 | t-online: Droht Chinas Kreditkartenhaus der Kollaps?

Privatfirmen in China kommen nur schwer an Kredite. Oft sind Garantien anderer Unternehmen erforderlich. Das macht das ganze System anfällig. Ein ausgefallener Kredit kann eine Welle von Kreditausfällen ins Rollen bringen.

16.02.2019

09:08 | Mission Money: China-Insider Frank Sieren: So leitet die neue SUPERMACHT den Abstieg des Westens ein /Mission Money

Die Welt ordnet sich neu! Aber wer wird in der Zukunft die Macht übernehmen? China-Experte Frank Sieren hat dazu eine klare Meinung: China wird die Nummer eins - und wird uns künftig dominieren! Egal ob bei künstlicher Intelligenz oder Elektro-Mobilität – China gehöre die Zukunft und nicht dem Silicon Valley! Aber wie dominant wird das Reich der Mitte sein? Müssen wir Angst haben vor der autoritäten Supermacht? Und was spricht gegen den ungebremsten Aufstieg Chinas? All diese Fragen beantwortet Sieren in diesem Interview....

Interessante Analyse zum unaufhaltsamen Aufstieg Chinas! AM

13.02.2019

08:30 | mm: China-Insider Frank Sieren: So leitet die neue SUPERMACHT den Abstieg des Westens ein

Die Welt ordnet sich neu! Aber wer wird in der Zukunft die Macht übernehmen? China-Experte Frank Sieren hat dazu eine klare Meinung: China wird die Nummer eins - und wird uns künftig dominieren! Egal ob bei künstlicher Intelligenz oder Elektro-Mobilität – China gehöre die Zukunft und nicht dem Silicon Valley! Aber wie dominant wird das Reich der Mitte sein? Müssen wir Angst haben vor der autoritäten Supermacht? Und was spricht gegen den ungebremsten Aufstieg Chinas? All diese Fragen beantwortet Sieren in diesem Interview....

10.02.2019

12:57 | ORF: Supermacht in demografischer Falle

Die seit 2016 geltende Zweikindpolitik brachte in China nicht die erhoffte Entspannung in der Bevölkerungsentwicklung – die Zahl der Geburten ist sogar zurückgegangen. Der Abwärtstrend sei kaum zu stoppen, sagen Experten. Für die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt verheißt das nichts Gutes.

Im Gegensatz zu Deutschland scheint China zumindest gegensteuern zu wollen. AM

09.02.2019

15:26 | Manniko: Korrupte (chinesische) Politiker als bester Schutz der Menschheit vor der Macht künstlicher Intelligenz?

Immer mehr hochwertige Digitaltechnologie kommt heute aus China und ein Ende ist nicht abzusehen. Da das Land dazu noch immer von einem autoritären (sich kommunistisch gebenden) Regime beherrscht wird, gibt es dort auch ambitionierte Projekte im Bereich der KI gestützten Gewalt- und Kriminalitätsprävention. Das Ergebnis sind heute schon dystopisch anmutende Überwachungssysteme. Deren weiteren Entwicklung könnte jedoch ein unüberwindbarer Stolperstein im Weg stehen in Form korrupter KPCh Kader, die um ihre Pfründe fürchten müssen, wie man bei ZerHede vermutet.

30.01.2019

15:25 |  ET: US-Geheimdienstchefs warnen vor wachsender Bedrohung der Sicherheit durch China

China stellt insbesondere im Bereich der Technologie eine ernste und wachsende Bedrohung für die Vereinigten Staaten dar, sagten US-Geheimdienstleiter in einer Anhörung des Senats am 29. Januar.


09:20
 | info-direkt: Soros: China ist größter Feind Offener Gesellschaft!

n seiner jährlichen Rede beim Weltwirtschaftsform in Davos am 25.01. bezeichnete der globalistische Oligarch George Soros China als größten Feind der Offenen Gesellschaft. Damit verfolgt Soros nicht uneigennützige Ziele.

Wann hat der Typ schon jemals nicht uneigennützige Ziele verfolgt? Genau deshalb hat er sich ja selbst den "Philanthropen"-Beinamen gegeben! In Wirklichkeit ist der nicht philanthrop sondoern Georgeothrop! TB

29.01.2019

16:33 | RT: China: Single-Frauen über 30 erhalten zusätzliche freie Tage für Dating-Urlaub

Zwei chinesische Unternehmen aus der Provinz Zhejiang haben ihren unverheirateten Mitarbeiterinnen über 30 Jahre acht zusätzliche Urlaubstage zu den sieben gesetzlichen Neujahrsfeiertagen angeboten, damit sie auf Dates gehen und ihr Liebesleben auffrischen können. Die Angestellten hätten das Angebot mit Begeisterung angenommen, erzählte ein Vertreter der Firma. Ihm zufolge arbeiten die Betroffenen meistens in internen Firmenbereichen und haben wenig Kontakt zu Männern.

Da kann man nur viel Erfolg wünschen! Hoffentlich setzt sich der Karrierewahn nicht auch noch bei Chinas Frauen durch. AM

19.01.2019

08:44 | gamesoftruth: China. Erste Weltmacht? Interview mit Prof. Winfried Böttcher

Professor Winfried Böttcher is emeritierter Professor der RWTH Aachen am Institut für Politische Wissenschaften. Er ist Experte für Internationale Beziehungen. Ausserdem war er Direktor des Europa Instituts Klaus Mehnert der Staatlichen Technischen Universität Kaliningrad. Dies war der einzige Europastudiengang in Russland in Deutscher Sprache. An der RWTH gründete er das Institut für Europapolitik. Als Experte für Europapolitik hat er zahlreiche Schriften und Bücher verfasst. Besonders interessant sind seine aktuellen Bücher "Klassiker des Europäischen Denkens" - Friedens- und Europavorstellungen einer 200jährigen Kulturgeschichte.

Es geht um Gesellschaft, Medien, Staat aber auch China! Auf Grund der Aussage "Wenn China das polit. System mit dem kapitalistischen System verbindet, dann haben wir keine Chance. China wird uns ganz sicher noch ein Probleme machen" in dieser Rubrik gemacht! TB

11:04 | Nukleus must read!!!
Danke TB für dieses Video in dem vieles dargestellt wird, was total falsch läuft. Prof. Böttcher hat keine Ahnung was los ist und das ist schon das Erste was schief läuft. Er kann leider aber auch gar nicht anders und man kann es ihm auch nicht vorwerfen, da er durch die Verdummungsindustrie der Hochschulen lief. Seine Wahrnehmung wurde eingeschränkt, er sieht keine alternativen Lösungen mehr. Ich muss leider allem widersprechen was Herr Böttcher und seine Interviewerin sagen.

Das menschliche Konzept von Fairness und Gerechtigkeit ist und bleibt ein menschliches Konzept ohne jeglichen Bezug zur Realität und schadet unserem Zusammenleben mehr, als das es nützlich ist. Dazu tragen auch die so gelobten Medien bei und übergehen reale Missstände komplett. Hier kann man sofort wieder mit der Religions.... anfangen, da gerade jene dieses Konzept so ausschlachten. Ein sehr berühmter Autodidakt aus Nazareth hat dies in sehr einfach Worten für die damalige Zeit bereits den Menschen nahe gebracht, wurde aber dann komplett mit Lügengeschichten von der Kirche verdreht. Nur was ich säe, kann ich auch ernten und darauf baut alles auf. Was ich aussäe muss keimfähig sein und wachsen können und es ist wichtig wohin ich was säe. So, und hier kommt nicht ein einziges mal was von Gerechtigkeit. Wenn ich zu meinen Mitmenschen gütig bin, dann ist es natürlich auch wichtig wohin ich diese Samen der Güte säe. Ist das verständlich? Ich bin doch nur zu den Menschen gut, welche auch gut zu mir sind. Habe ich einem Verbrecher geholfen, da ich sein Wesen noch nicht kenne und er fügt mir Schaden zu, dann ist das in dem Moment gut für mich, wenn ich aus diesem Fehler lerne und ich es nicht wieder mache. Und hier schließt sich der Kreis und wir kommen wieder zu China.

Nein, China kombiniert nicht sein politisches System mit dem Kapitalismus, es beugt die Fehler des sogenannten Kapitalismus vor und noch besser, es nutzt unsere Fehler knallhart aus. China LERNT und wir lernen NICHT. China lernt aus seiner Geschichte. Besonders die Verbrechen des „Perfiden Albion“ sind hervorzuheben. Wir machen permanent die selber Fehler und China lacht sich tot. Der Autodidakt aus Nazareth versucht dies immer wieder in die Köpfe der Menschen zu bekommen: lernt, lernt aus euren Fehler und nur das was man investiert, kann man auch wieder zurück bekommen. Er verwies immer auf diese einfachste Grundregel der Ökonomie und die Ökonomie ist die Landwirtschaft(säen und ernten und da gibt es keine Bilanztricks). In der Landwirtschaft gibt es keine Fairness und keine Gerechtigkeit. Was ich nicht aussäe und was nicht wächst, kann ich nicht ernten und was ich nicht ernte, kann ich auch nicht verteilen. Ich kann mir auch nicht von der Natur 500 Pfund Weizen ausleihen und zahle es in einem Jahr dann der Natur mit 5% Zinsen zurück.

China ist sich dessen vollkommen bewusst. Es geht nicht um Geld und Schuldenblasen, es geht darum etwas verteilen zu können, was man auch hat. China verteilt Arbeit und das auf Teufel komm raus im (un)kapitalistischen Sinne. China versucht aus dieser Arbeit auch einen Wert zu schöpfen, also nicht nur das die Menschen beschäftigt sind, wie man dies gerade im Westen macht, durch nette Staatsdienerpöstchen.

China ist nicht jetzt so, es ist schon immer so und lernte auch aus seiner Geschichte. Also auch nicht richtig was da erzählt wird, China ist erst seit kurzen so. China war schon immer ein Bürokratiemonster nur viel geschickter. Wo ist der Unterschied zum Kaiserreich von damals bitte?

Je nach kultureller Geschichte wird der Kommunismus anders ausgelegt und ausgelebt.

Ich möchte nochmals auf das verfilmte Konzept der „Matrix“ verweisen, wenn es um das Thema der totalen Überwachung geht. Es geht um den Kampf gegen den menschlichen Geist und den kann man nicht gewinnen, den menschlichen Geist kann man nicht brechen, da er der Inbegriff der Antifragilität ist. Nicht der, wo gegen das System kämpft, sich also nur sinnlos abnutzt, sondern derjenige der das System ausnutzt und gegen sich selber richtet, wird weiter kommen.

Warum lesen wir auf b.com? Weil Fussball und die Formel 1 unser Lebensinhalt sind? Oder sind wir hier, weil wir Fussball und die Formel 1 wahrnehmen, erkennen was es ist und uns mit vielen anderen Themen beschäftigen? Ist Fussball und die Formel 1 schlecht? Nein, aber wir erkennen auch, so etwas bringt uns persönlich nicht weiter, aber die Formel 1 bringt uns technologisch weiter.

Ist China unbesiegbar? Heißen wir diese gewaltige Herausforderung willkommen und wachsen an dieser.

16.01.2019

05:50 | querschuesse: China: PKW-Verkäufe Dezember 2018

Die chinesische Automobilvereinigung (China Association of Automobile Manufacturers) berichtete die PKW-Verkaufszahlen für den Monat Dezember 2018. Im Dezember 2018 sanken die PKW-Verkäufe um -15,84% zum Vorjahresmonat, auf 2,233100 Millionen Einheiten. Im Gesamtjahr 2018 sanken die Verkäufe um -4,08% zum Vorjahreszeitraum, auf 23,790000 Millionen Einheiten. In China bremst die Autokonjunktur, die letzten vier Monate mit jeweils einem zweistelligen Einbruch zum Vorjahresmonat, zogen auch das Jahresergebnis ins Minus! Es handelt sich um den ersten Einbruch auf das Jahr betrachtet seit 1989.

10.01.2019

17:54 | infosperber: Die Falle – und warum China und die USA nicht hineinfallen

Das Verhältnis der aufstrebenden Grossmacht China zur etablierten Supermacht Amerika wird, je länger das 21. Jahrhundert dauert, immer wortgewaltiger von Leitartiklern, Experten, Diplomaten und Politikern beschworen. Mit gewagten geschichtlichen Vergleichen.

19:43 | Leser-Kommentar
Hier wird das McCollum Memo zum Vergleich herangezogen und das heutige China mit dem Vorkriegs-Japan verglichen.
Wie damals Japan, so soll heute China durch Provokationen zu einem "Pearl Harbor" verleitet werden.
https://www.thecommonsenseshow.com/the-deep-state-plot-to-start-world-war-iii/

09.01.2019

19:39 | Freitag: Dritte Kraft

Beim Treffen zwischen Kim Jong-un und Xi Jinping gibt sich China als stiller Teilhaber der Annäherung zwischen den USA und Nordkorea zu erkennen

04.01.2019

12:52 | Recongquista Germania: China Wirt der Neuen Weltordnung

Schon ein Jahr alt - immer noch sehenswert + Erkenntnisgewinn über die Situation, in der die Deutschen sich befinden! TB

02.01.2019

11:09 | n-tv: Notfalls mit Gewalt China droht Taiwan mit "Wiedervereinigung"

Seit der Gründung der unabhängigen Volksrepublik Taiwan im Jahr 1949 droht China der demokratischen Republik mit einer Rückeroberung. Nun spitzt sich der Konflikt zu: Präsident Xi Jinping äußert, "alle erforderlichen Mittel zu ergreifen".

01.01.2019

19:58 | epoch times: Chinesische Spitzenärzte geben zu: Falun Gong-Praktizierenden werden die Organe geraubt

Telefongespräche mit Ärzten aus zwölf Transplantationskliniken in China bringen Schreckliches zu Tage. Das Geschäft mit Organen von lebenden Menschen boomt.