30.04.2019

10:58 | heise: Mysteriöse Datenbank mit Daten von Millionen US-Bürgern ungeschützt im Netz

Die beiden Sicherheitsforscher und Hacktivisten Noa Rotem und Ran Locar sind bei einem Web-Mapping-Projekt auf eine ungeschützte Datenbank im Web gestoßen, die rund 80 Millionen Datensätze von Haushalten in den USA enthalten soll. Das berichtet vpnMentor in einem Blogbeitrag. Demnach umfasse die auf einem Microsoft Cloud Server gehostete, rund 24 GByte große Datenbank teilweise detaillierte Informationen zu etwa 65 Prozent aller US-Haushalte.

29.04.2019

11:03 | police: Erste Erfahrungen mit dem Fluggastdaten-Informationssystem

Zum Fluggastdaten-Informationssystem liegen nach einem halben Jahr „eingeschränkten Wirkbetriebs“ erste Erkenntnisse vor. Längst nicht alle Fluggesellschaften sind angeschlossen, nur 1,3% der Daten des gesamten Passagierjahresaufkommens war am Wirkbetrieb beteiligt. Die Zahl vermeintlicher Treffer war sehr hoch und machte aufwändiges und kostenintensives Nacharbeiten durch zahlreiche BKA-Mitarbeiter notwendig. Danach stellten sich 0,023 % aller überprüften Personen als „echte Treffer“ heraus.

11:33 | Maiglöckchen
23 von 100.000 wow, das ist ´ne echte Trefferquote, die den Aufwand rechtfertigt. Dass dafür 99.977 sog. unschuldige Bürger/innen - wohl eher Leibeigene, gleich mit erfaßt wurden, interessiert ja niemanden. China mit seinen Sozialpoints macht´s vor, die EU macht´s nach, aber alle regen sich über China auf. Demnächst heißt es dann am Gate: "tut uns leid, sie dürfen nicht mit nach Israel, sie haben sich in früher Kindheit, im Alter von 7 Jahren in der Schule xyz, am Tag uvw, gegenüber der LeerkraftX, in der Stunde Y antisemitisch geäußert.
Wir fordern sie hiermit auf, einen 4-wöchigen Kurs, "wie denke ich richtig", im 5* Quartier Hohenschönhausen zu absolvieren. Anmeldeschluß ist morgen. Selbstverständlich werden wir sie bei einem nachgewiesenen positiven Lernerfolg, bei unserer nächsten Vergabe von Arbeitsstellen, wohlwollend berücksichtigen.
Und natürlich haben sie die Möglichkeit, die Prüfung noch einmal zu wiederholen, dafür ist dann eine 6-wöchige Nachschulung "wie denke ich richtig" und, "wie kann ich meine Denklernerfolge optimieren" auf eigene Kosten erforderlich.
Allerdings verzögert sich dadurch die Vergabe einer Arbeitsstelle um ein weiteres Jahr. Sie können diese Zeit jedoch als Sklave überbrücken, in dem sie in der o. g. Anstalt, täglich die Latrinen putzen.


05:49
 | heise: Missing Link: Die digitale Agenda von EU-Spitzenkandidaten

China als Vorbild – mit klaren Regeln zum Datenschutz! Nägel mit Köpfen machen will Özlem Alev Demirel, deutsche Spitzenkandidatin für "Die Linke". Sie sieht eine "unvergleichbare Macht" bei Amazon, Apple Facebook, Google, Microsoft & Co., die im Falle eines Falles harsche regulatorische Maßnahmen nötig mache. Wenn die Konzentration zu stark sei und sonst keine andere Möglichkeit bleibe, wenn derlei große Firmen nur ihre eigenen Interessen durchdrückten "und Daten klauen", dann "muss man sie auch zerschlagen". Es dürfe nicht tabu sein, hier "über die Vergesellschaftungsfrage zu reden".

28.04.2019

18:57 | cilip.de: Internetkontrolle im Eiltempo

Im Herbst hatte die Kommission den Vorschlag für eine Verordnung zur Verhinderung der Verbreitung terroristischer Online-Inhalte vorgelegt. Er basiert auf Schlussfolgerungen des Rates zur „Früherkennung terroris­tisch organisierter Aktivitäten, Radikalisierung und Rekrutierung“. Der Rat hat bereits im Dezember seine Position für die Trilog-Ver­hand­lun­gen mit dem Parlament festgelegt, im April taten das auch die Abgeordneten.[1] Die Verabschiedung der Verordnung ist unter dem neu gewählten EU-Parlament noch in diesem Jahr geplant.

Wenn es um die Bürger-Rechtseinschränkung geht mahlen die Mühlen auch mal recht schnell! TB


11:37
 | rubikon: Todesursache: Überreglementierung

Investigative Journalisten sind darauf angewiesen, Informanten — zum Beispiel in Interviews — über Dritte zu befragen, denen ein Fehler zur Last gelegt wird. Das betrifft oft Politiker und Wirtschaftslenker. Wird diese Möglichkeit behördlich behindert, so erstickt das die Pressefreiheit und schützt mögliche Täter vor berechtigter Kritik.

Das überrascht jetzt hoffentlich wohl keinen - umsonst werdens des ned gmacht haben! TB

26.04.2019

20:35 | futurezone: Computer entscheidet bei Amazon, wer rausgeschmissen wird

Alleine in einem Amazon-Lager wurden innerhalb eines Jahres 300 Mitarbeiter gekündigt – von einem automatisierten System.

19.04.2019

19:51 | tom-cat: Für Freunde analoger Technologie

Bildschirmfoto 2019 04 19 um 19.50.49

19:17 | heise: Seehofers Geheimdienstgesetz: Die Abrissbirne für die Grundrechte

Der Plan von Innenminister Seehofer, die Geheimdienste etwa mit Staatstrojanern aufzurüsten, atmet Orwellschen Geist, analysiert Stefan Krempl.

 

05:33 | orf: Gesichtserkennung soll noch heuer starten

Das Bundeskriminalamt (BK) will noch in diesem Jahr Gesichtserkennung als neue Beweismethode zum Einsatz bringen. Eine dafür benötigte Software wurde vor Kurzem erworben, berichtete am Donnerstag das IT-Portal Futurezone. Die Methode soll bei schweren Verbrechen zum Einsatz kommen.

17.04.2019

09:54 | scifiles: Schnüffelstaat: Seit 2005 sind die Kontoabfragen um 7800% gestiegen

Wer erinnert sich noch an den Zensus von 1987? Damals war die Rede vom Gläsernen Bürger allgegenwärtig. Vornehmlich linke Gruppen haben dazu aufgerufen, die Volkszählung zu boykottieren, u.a. mit dem Argument, die Datenerhebung diene dem Staat dazu, genauere Zugriff auf seine Bevölkerung zu erhalten. Dann kamen die Linken selbst an die Regierung. Und plötzlich war alles anders.

In einer ordnungsgemäßen Demokratie mit demokratisch ordentlich ausgebildeten Bürgern würde alleine dieses Faktum der Regierung bzw. jener Dame, die seit 2005 am Ruder ist, den Job kosten. In wilderen Demokratie-Auslebungen (die wir nicht herbeihoffen) gar den Kopf! TB

16.04.2019

18:27 | heise: Schengen-Überwachung: EU-Parlament beschließt Biometrie-Superdatenbank

Mit dem verabschiedeten Gesetzespaket können große EU-Informationssysteme zur inneren Sicherheit verknüpft und Biometriedaten abgeglichen werden.

15.04.2019

19:26 | ET: China hat eine Datenbank über Amerikaner aufgebaut – ähnlich wie das Sozialkreditsystem

Jüngste Kommentare von dem Repräsentanten Chris Stewart (Republikaner aus Utah) bestäigen das, was die Epoch Times vor mehr als drei Jahren berichtete. In dem Artikel „You’re on File: Exclusive Inside Story on China’s Database of Americans“, veröffentlicht am 26. Februar 2016 hieß es: Das chinesische Regime hat eine Datenbank über Amerikaner aufgebaut und es nutzt diese Datenbank zur Spionage. In dieser Datenbank sind die geschätzten 23 Millionen Datensätze von US-Bundesangestellten enthalten, die von chinesischen Hackern aus dem Office of Personnel Management (OPM) gestohlen wurden. Das FBI enthüllte den Cyberangriff am 4. Juni 2015.
„Sie können diese 23 Millionen Namen in einem Herzschlag durchlaufen und Punkte in einem Herzschlag verbinden“, sagte Stewart, laut dem Washington Free Beacon, bei einer Sitzung des „Ausschusses zur aktuellen Gefährdung: China“. Stewart, ein ehemaliger B-1-Bomberpilot der US-Luftwaffe, ist Mitglied des Ständigen Auswahlkomitees für den Nachrichtendienst des Repräsentantenhauses. „Haben wir Beweise dafür gesehen, dass sie das getan haben? Auf jeden Fall“, sagte er.

13:32 | wsws: IT-Sicherheitsgesetz 2.0 – ein weiterer Schritt zur Errichtung eines Polizeistaats

Wenige Tage nach dem Entwurf für ein Geheimdienste-Ermächtigungsgesetz hat Bundesinnenministers Horst Seehofer dem Kabinett Vorschläge für eine umfassende Ausweitung und Verschärfung des IT-Sicherheitsgesetzes von 2015 vorgelegt.

13:31 | aitv: Der wahre Grund für 5G ist 1000 Mal schlimmer als die Strahlung!

17:20 | Leser-Kommentar
Es ist ein Denkfehler, einen "wahren Grund" zu präsentieren. Viele Menschen, viele Gründe. Ein wichtiger Grund, warum die Technologie so rasch durchgedrückt wird, könnte die Missbrauchbarkeit zur "Steuerung von Menschen" sein. Möglicher Weise ein guter Grund für Geld von militärischen Quellen.
Sicherlich ist auch ein Grund, daß die Hersteller verdienen wollen und das immer nur mit "neuen Angeboten" gut geht. Wissenschaftler wollen Forschen und Geld bekommen, das ist ein Brei von Interessen.
Was wäre der Vorteil Menschen wie Insekten fern zu steuern? Außer im Kriegsfalle, wenn man den Gegner sich selber vernichten lassen will, macht es keinen Sinn. Die Menschen durch Propaganda und Gesellschaftsstrukturen "fern zu steuern" funktioniert prima und die Leute denken, daß sie frei sind. Ideal. Vollkommen steuerbare Menschen, die wie Roboter funktionieren haben gegenüber echten Robotern doch keinerlei Vorteil, nur viele Nachteile.
Die "Männer-sterilisierende Wirkung" der Strahlung hingegen hat sofort klar erkennbare "Vorteile": "frisch importiere Männer" werden dann unumgänglich, um die verstrahlten Alteingesessenen zu ersetzen, das Volk wird dankbar sein, als Mischrasse überleben zu dürfen, wenn aus "unerklärlichen Gründen" die vorhandene Reproduktionsfähigkeit drastisch abnimmt.

07:37 | derstandard: Gesichtserkennung: Wie wir unsere Privatsphäre der Bequemlichkeit opfern

".... Doch auch in Europa und den USA ist Dauerüberwachung des öffentlichen Raums im Kommen. Im letzten Jahr wollten Passagiere der Londoner U-Bahn nicht akzeptieren, gefilmt zu werden, und verdeckten ihre Gesichter. Sie wurden angehalten und behördlich befragt. Nicht jeder sei automatisch verdächtig, der sein Gesicht verbirgt, hieß es seitens der Londoner Polizei. Doch die Ordnungshüter seien angehalten, ihr "Gespür" einzusetzen. Im Klartext: Wer verdächtig erscheint, wird kontrolliert."

14.04.2019

09:33 | welt: Als würde jeder Deutsche freiwillig einen Peilsender tragen

Amazon hört Alexa-Gespräche mit – die Aufregung ist groß. Doch eine Recherche zeigt: Das Aufzeichnen von Nutzerbefehlen durch Google und Co. ist seit Jahren Routine. Smarte Lautsprecher sind dabei aus Sicht der Nutzer das geringste Problem.

13.04.2019

09:43 | der wächter: Facebook entfernt Seite des ehem. Präsidenten Ecuadors am selben Tag der Verhaftung von Assange

Facebook hat die Seite von Ecuadors ehemaligem Präsidenten Rafael Correa geschlossen, so bestätigte der Social-Media-Riese am Donnerstag und erklärte dazu, dass der beliebte linke Führer gegen die Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens verstoßen habe.

Der Judaslohn des 21. Jahrhunderts ist ein Kredit IWF an den ecuadorianischen Präsidenten. Der Amtsvorgänger hat dazu klare Worte gefunden! AM

 

12.04.2019

12:30 | danisch: Alexa und die Schlacht um Troja

Ich finde es immer wieder auf’s Neue überraschend, wie sich der „investigative Journalismus” mit Jahren Verspätung vom längst Offensichtlichen überraschen lässt. Irgendwie merken die, die sich für die Monopolisten im Ent- und Aufdecken und die Stütze der Demokratie halten, sowas a) immer erst als letzte und b) immer erst dann, wenn es eh schon rumging und man gar nicht mehr anders konnte, als es auch zu erwähnen.

So ungefähr um vorletzte Woche herum ging mir übrigens der öffentlich-rechtliche Radiosender, den ich hier des morgens im Bad höre, gefühlte zwei bis drei Wochen lang den Leuten dampfhammermäßig Alexa eingehämmert hat. Sie haben jede Menge von den Dingern an Leute verschenkt, die irgendeine triviale Dummfrage richtig beantworteten, daraus natürlich eine Riesen-Werbeshow gemacht, und dann auch immer wieder solche Alexa-Frage-Antwort-Einspieler im Radio gebracht.

Hier noch ein Kommentar von Danisch zum Amazon-Alexa Sexskandal. AM

11:20 | rt: Alles für das "Kundenerlebnis": Amazon lässt Privatgespräche mit Alexa "analysieren"

Die Sprachassistenten von Apple und Google sind neugierig, Alexa von Amazon legt noch einen drauf. Beim Analysieren vom Nutzerverhalten werden teils auch Name, Amazon-Konto und Seriennummer abgegriffen. Kein Problem, sagt Amazon, man nehme den "Datenschutz" ernst.

"Kundenerlebnis" Na wenigstens Humor haben die Amazoner.... HP

11.04.2019

09:04 | zero-h: Busted: Thousands Of Amazon Employees Listening To Alexa Conversations

While their job is to "help improve" NSAlexa - which powers the company's line of Echo speakers - the team "listens to voice recordings captured in Echo owners’ homes and offices," which are then transcribed, annotated and fed back into the software in order to try and improve Alexa's understanding of human speech for more successful interactions. In other words, humans are effectively helping to train Amazon's algorithm.

 Das Leben ist ein Boomerang. Die gesamte Welt kennt die Affaire und peinliche Details des globalen Chef-Aushorchers mit seiner Latin-Bitch! TB

09.04.2019

16:40 | fz: Brüssel stoppt 5G-Projekt, um "Bürger vor Strahlung zu schützen"

Die belgische Hauptstadt hat mit 6 Volt pro Meter die vermutlich strengsten Strahlungsvorschriften der Welt, was bereits zu Problemen beim LTE-Netzausbau führte. In Deutschland etwa ist seit Jahren der Grenzwert von 61 Volt pro Meter festgelegt. Im Zuge des 5G-Pilotprojekts hatte sich die belgische Hauptstadt nach Rücksprache mit den drei heimischen Mobilfunkanbietern bereit erklärt, die Grenzwerte auf 14,5 Volt pro Meter anzuheben. Im Endausbau waren Werte von 41,5 Volt pro Meter gefordert worden.

Unter Brüssel versteht man heutzutage stets EU! Hab mich kurz gefreut und dann noch gewundert, dass die EU diesem Wahnsinn einhalt gebietet. Erst das Lesen des ganzen Textes öffent einme die Augen und man weiß, dass die Stadt Brüssel gemeint ist! TB

18:40 | Die Leseratte klärt auf
Welche "Bürger" da explizit gemeint sind, muss man nicht lange raten. Die EU-Schranzen (genannt Beamten) möchten unbehelligt von derartiger Strahlung bleiben. Könnte ja Ischias-Beschwerden verschlimmern o.ä.

08.04.2019

09:20 | fmw: Artikel 13: Erster Anbieter spricht über Uploadfilter und Blockierungen

Twitch-Chef Emmett Shear hat Fortune gesagt, dass er zwar auch für ein besseres Urheberrecht sei. Aber das Gesetz sei schlecht gemacht und bringe Konsequenzen für Streamer und Zuschauer. Und das neue Urheberrecht treffe die falschen Unternehmen! Und es sei so gestaltet, dass völlig unklar sei, was man (bei Twitch und anderen Anbietern wie Facebook und YouTube) genau machen müsse um ihm gerecht zu werden.

07.04.2019

17:54 | nzz: Auf dem Weg zur digitalen Knechtschaft

Schafft der Kapitalismus, woran der Sozialismus gescheitert ist: eine funktionsfähige Planwirtschaft? Müssen wir deshalb in liberalen Demokratien auf die süssen Früchte von Big Data nicht doch besser verzichten? Ziel muss die innere Freiheit des Einzelnen bleiben.

13:17 | krone: Fingerabdrücke in Personalausweisen werden Pflicht

Jetzt ist es amtlich: Das EU-Parlament hat sich endgültig für die verpflichtende Speicherung von Fingerabdrücken in Personalausweisen ausgesprochen. Die Abgeordneten in Brüssel stimmten mit 335 zu 269 Stimmen und 21 Enthaltungen für ein Gesetzespaket zur Vereinheitlichung der Ausweise von EU-Staaten. Änderungsanträge von linken und grünen Abgeordneten, um die EU-Länder nicht zur Fingerabdruckspeicherung zu verpflichten, wurden abgelehnt.

06.04.2019

19:06 | neopresse: Fingerabdrücke in Personalausweisen – Totalüberwachung voran

Die EU sorgt für Totalüberwachung. Überall. Jetzt hat das Parlament beschlossen, dass Fingerabdrücke und biometrische Fotos in sämtlichen Personalausweisen festgehalten würden. Ein Fundstück für die Behörden. Denn die können die Daten einfach und problemlos für die verschiedensten Zwecke speichern.

04.04.2019

20:03 | heise: IT-Sicherheitsgesetz: Schwere Strafen für Betrieb von Darknet-Foren und Doxxing

360 Tage Vorratsdatenspeicherung, breite Löschpflichten bei Datenleaks, drastische Verschärfung der Hackerparagrafen: Seehofers Rundumschlag hat es in sich.

02.04.2019

16:30 | pp:„Verpflichtende Fahrhilfen offenbaren den sozialistischen EU-Überwachungsstaat“

Die EU will ab 2022 in alle neuen Fahrzeuge, sowie ab 2024 auch in alle bestehenden Modelle rund 30 Sicherheitssysteme zur zwingenden Verpflichtung machen – vom automatischen Tempolimit bis zur Müdigkeitserkennung.

Ischias-Erkennung auch selbstverständlich! Anlassbezogene Gesetzgebung! TB

17:59 | Leser-Kommentar
Betreutes Denken für das Ergebnis bildungsfernen Zeltens in sogennaten Schulen für Vollverblödete.

31.03.2019

16:55 | zero-h: Porn-Hungry Brits Growing Frustrated Over Cocked-Up Rollout Of Anti-Fapping Filters

Frustrated Brits are getting jerked around by the ham-handed rollout of the UK's new porn blocks, which would ban anyone from watching porn until they verify that they're an adult, according to the Independent.

Die Anfänge eine(r)s allgemeinen Masturbationskontrolle/verbotes? Ausgerechnet bei den Briten? Ein Problem, welches ausnahmsweise NICHT durch den BREXIT gelöst werden kann! TB

17:15 | Die Leseratte
Falsche Entscheidung! Solange die Jungs masturbierend vorm Bildschirm hocken, kommen sie nicht auf andere dumme Gedanken. Nimmt man ihnen dieses Ventil für ihren Testosteronstau, müssen vermutlich die Damen des Landes unfreiwillig dafür herhalten.

19:34 | Silverado zur Leseratte
Irrtum. Die suchen sich dann Männer, die keinen Internet-Zugang haben. Frauen wollen auch, ob man's glaubt oder nicht.

30.03.2019

13:30 | rt: China versus USA: Dating-App für Homosexuelle für Spionage des US-Militärs missbraucht?

Die chinesische Firma für Spiele für Mobiltelefone Beijing Kunlun Tech Co., Ltd. versucht, ihre beliebte Dating-App Grindr LLC für die LGBT-Angehörigen zu verkaufen, nachdem das Committee on Foreign Investment in the United States (CFIUS) Bedenken über deren chinesische Besitzer geäußert hat. Es informierte die Firma Kunlun, dass ihr Besitz an der in West Hollywood ansässigen Firma Grindr ein nationales Risiko darstelle, so berichtete Reuters und beruft sich auf zwei Quellen, die nicht namentlich genannt werden wollen.

Es ist ein alter Schmäh der USA, dass sie mit eigenen Firmen und über ethnische/soziale und religiöse Minderheiten versuchen mittels "Softpower" Staaten zu destablisieren, damit sie dann militärisch reinfahren können. Gut, dass hier China auf Zack ist und sich das nicht gefallen lässt! AM

 

28.03.2019

19:06 | FAZ: Facebook geht gegen Rassismus vor

Nach dem Anschlag von Christchurch verschärft Facebook seine Regeln für radikale Äußerungen: Inhalte, die Nationalismus und Separatismus weißer Menschen unterstützen, sollen gelöscht werden. Andere Plattformen schweigen bisher.

Schade, dann wird das wohl nichts mit der Volksrepublik Meidling! AM

 

17:55 | forbes: New Cars in Europe Will Be Prevented From Speeding

Drivers in Europe will soon have to get used to anti-speeding devices in their cars, after EU legislators agreed this morning on new legislation requiring them. The agreement came after months of often tense negotiations which pitted safety against freedom, and prompted concerns over “big brother” watching driving behavior.

Noch vor 5 Jahren hätte ich gedacht "das wird bei den Deutschen niemals durchgehen"!Heute denke ich leider anders! TB

26.03.2019

12:59 | n-tv: EU-Parlament stimmt für umstrittene Urheberrechtsreform

Das Europaparlament stimmt der umstrittenen Reform des Urheberrechts ohne Änderungen zu. Auch der besonders kontrovers diskutierte Artikel, der Plattformen wie Youtube stärker in die Pflicht nimmt, fand in Straßburg eine Mehrheit unter den Abgeordneten.

22.03.2019

18:31 | heise: Gesichtserkennung hat ungeahnte Folgen

Immer mehr Unternehmen und Behörden setzen automatische Gesichtserkennung ein. Welche Erkennungsverlässlichkeit sie dabei hinnehmen und was sie mit (angeblichen) Treffern machen, ist weder transparent noch klar geregelt. Und die Lieferanten der Erkennungstechnik mischen sich nicht ein. US-Bürgerrechtler fordern verbindliche Vorschriften.

Haben die das in der SPD-Zentrale das auch installiert? TB

21.03.2019

19:40 | ET: Nokia-Smartphones senden insgeheim persönliche Daten nach China

Weil finnische Smartphones insgeheim persönliche Daten an Server in China geschickt haben sollen, ermitteln jetzt die Datenschutzbehörden des Landes.


19:35 | ET: Facebook gibt Datenskandal zu: Hunderte Millionen Passwörter unverschlüsselt gespeichert

Passwörter von vielen Millionen Facebook-Nutzern sind für Mitarbeiter des Online-Netzwerks im Klartext zugänglich gewesen.


14:55 | neopresse: Verfassungsschutzgesetz: Bringt Seehofer jetzt die totale Überwachung?

Der Inlandsgeheimdienst der Bundesrepublik Deutschland bemängelt schon länger, dass die Überwachung von Kommunikation und deren gesetzliche Grundlagen nicht „auf der Höhe der Zeit“ wären. Bundesinnenminister Horst Seehofer erhört die Klagen nun und will die Überwachung von Kommunikation durch Gesetzesänderungen deutlich erleichtern.

08:38 | staatsstreich: Wiki-Protest gg. Internet-Zensur

Wikipedia protestiert gegen die mit dem Urheberrecht verbrämten EU-Maßnahmen zur Zensur des Internets. “Die geplante Reform könnte dazu führen, dass das freie Internet erheblich eingeschränkt wird. Selbst kleinste Internetplattformen müssten Urheberrechtsverletzungen ihrer Userinnen und User präventiv unterbinden (Artikel 13 des geplanten Gesetzes), was in der Praxis nur mittels fehler- und missbrauchsanfälliger Upload-Filter umsetzbar wäre.” Die EU ist das Metternich-Regime des Digitalzeitalters.

20.03.2019

12:23 | netzpolitik: Frankreich drängt SPD-Abgeordnete zu Ja bei der Urheberrechtsreform

Ungewöhnliche Lobby-Taktiken kurz vor der Abstimmung im EU-Parlament: Die französische Botschafterin warb in Berlin direkt bei SPD-Politikern für deren Zustimmung im Europaparlament.

Das erste Baby aus dem Aachener Eheversprechen-Erneuerungsvertrag! TB

16.03.2019

18:45 | golem: Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.

Man soll sich niemals zu früh freuen oder füchten. Was war das für ein Wirbel mit der DSGVO voriges jahr im Mai und bisher ist nichts geschehen. Deshalb regen wir uns bzgl. der Upload-Filter erst dann auf wenn wir sehen, ob und wie diese Verordnung ausgelebt und -judiziert wird! TB

14.03.2019

19:35 | Heise: NSA-Skandal: The Intercept schließt Snowden-Archiv und entlässt Mitarbeiter

The Intercept wurde gegründet, um die Snowden-Dokumente aufzubereiten. Dann erweiterte das Magazin seinen Fokus. Mit den NSA-Enthüllungen soll nun Schluss sein.


15:25 | ET: EU-Offizielle sehen sich gezwungen, die Cyber-Verteidigung wegen Huawei zu stärken

Immer mehr Nationen fordern eine einheitliche Haltung gegenüber Huawei. Angesichts immer neuer Erkenntnisse, wie Huawei weltweit im Sinne der KPCh agiert, müssen die EU-Länder jetzt geschlossen gegen die Bedrohung agieren, so verschiedene europäische Spitzenpolitiker.


12:42 | ET: Norbert Häring: Was mit unseren Daten in den USA passiert!

Nachdem der Europäische Gerichtshof das völlig ineffektive Safe-Harbour-Abkommen gekippt hatte, das den Strom europäischer Daten in die USA legalisierte, schloss die EU-Kommission 2016 schnell eine Nachfolgevereinbarung mit der US-Regierung namens Privacy Shield. Es garantiert angeblich Datenschutz nach europäischen Standards, wenn unsere Daten in die USA gehen. Ein neuer Bericht der Europäischen Datenschutzbehörde zeigt, was davon zu halten ist.

Europas Daten sind also weiterhin frei Haus für die USA verfügbar - es wird Zeit, das wir von China lernen! AM 

08:42 | nyt: Facebook’s Data Deals Are Under Criminal Investigation

Federal prosecutors are conducting a criminal investigation into data deals Facebook struck with some of the world’s largest technology companies, intensifying scrutiny of the social media giant’s business practices as it seeks to rebound from a year of scandal and setbacks.

Warum - gerade in den USA - niemand die Einchränkung der Meinungsfreiheit auf FB anprangert bzw. untersucht, ist mir ein Rätsel! TB

13.03.2019

14:41 | mm-news: FDP will Personalausweis auf dem Handy

Die FDP fordert statt der angestrebten Reform bei der Onlinefunktion des elektronischen Personalausweises eine komplette Übertragung des Dokuments auf das Handy.
Das geht aus einem Antrag der Fraktion hervor, der am Donnerstag in den Bundestag eingebracht wird und über den der "Tagesspiegel" (Mittwochsausgabe) berichtet.
Darin heißt es: "Der Personalausweis muss auf das Smartphone oder andere sichere Speicherorte übertragbar sein, um als sicheres, nutzerfreundliches Grundelement der digitalen Identifikation, auch ohne zusätzliche Hardware, dienen zu können."

Eine ganz schlechte Idee, welche die totale Überwachung und Durchleuchtung nur noch einfacher macht. AM 

14:44 | Die Leseratte:                                                                                                                                                                                               Nicht nur, dass der EU-Steuerzahler in Zukunft seinen Fingerabdruck im Perso haben muss, wenn es nach FDP-Lindner geht, soll es diesen auf dem Handy geben. Als Nächstes wird das dann verbindlich, was nicht nur eine Handypflicht für jedermann bedeutet, sondern auch, dass ich dieses Teil ständig mit mir führen muss (wodurch auch mein Aufenthaltsort ständig überwacht werden kann, wie praktisch). Weiterer Vorteil ist, dass ich bei einer Kontrolle dem Beamten nicht ein Stück Plastik gebe, sondern mein - entsperrtes(!) - Handy. Auf dem sich nach den Plänen unserer Regierung dann ja ebenfalls unsere Krankenakte befinden soll, dazu kommt Online-Banking ... Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

 

08:49 | standard: Wie smart sind Smart Homes?

Das Fenster des Backrohrs ist zugleich ein Bildschirm, auf dem Rezepte empfohlen werden – je nach verfügbarer Zeit fürs Kochen im synchronisierten Tagesplan. Die smarte Toilette spült und wärmt die Klobrille auf Zuruf auf. Und der Inhalt des Kühlschranks lässt sich per App vom Supermarkt aus checken. Solche smarten Geräte wurden heuer im Jänner auf der Gadget- Show CES 2019 in Las Vegas vorgestellt. - derstandard.at/2000099178034/Wie-smart-sind-Smart-Homes.

Wir Steirer brauchen niemanden, der uns das Licht einschaltet, das Badewasser einlässt (wenn, dann nur eine Humanoidin) oder einheizt. Mein Vater - Ende 70 - schafft es, täglich 2 Kachelöfen zu heizen und das 200 Tage im Jahr! Dafür weiß dann auch niemand was er dabei sagt, fühlt oder welche Körpertemperatur er hat! Und das wird sich in der nächsten Bachheimer-Generation genauso fortsetzen! TB

10:04 | Leser-Kommentar
tja, wenn da nicht die übliche Bedürfnisleiter wäre, als da sind: Luxux = bruacht man nicht, Bequemlichkeit = muß nicht sein, nice to have, must have, abhängig... ´s ist wie beim Auto, Klimaanlage = viel zu teuer, angenehm, muß sein...
so wird´s auch bei den Schmatthoms werden - und von wegen humanoidin, tz, feuchte Träume?

12.03.2019

16:33 | manniko: Das Aufkommen und der Kampf gegen totalitäre Technologien

Es ist vor allem unsere Sorglosigkeit im Umgang mit unseren persönlichen Informationen im digitalen Bereich, die als Türöffner dient für totalitäre Technologien. Dabei ist vor allem die jüngere Generation der Millennials besonders unachtsam und vertraut den Technologiegiganten der Welt selbst intimste Informationen an. Staaten wie private Unternehmen nutzen dies aus und dringen mit Hilfe der digitalen Rechenmacht immer weiter in unsere Privatsphäre ein. Das Ziel dabei sind graduelle Veränderungen unserer Verhaltensweisen.

Das überrascht nur wenig. Ich wage die Behauptung, dass der durchschnittliche Millenial wesentlich mehr Zeit im virtuellen Raum verbracht hat als real mit seinen Freunden. Virtuell gibts nur wenig kleine Enttäuschungen - das dicke Ende kommt erst am Schluß. Reale Freunde machen hin und wieder Probleme, weshalb man zum Virtuellen ein realtiv unverkrampfteres Verhältnis aufbaut - bis der Tag kommt, wo man bereut! TB

10:25 | br: Innenausschuss des EU-Parlaments stimmt für Fingerabdrücke in Personalausweisen

Straßburg: Der Innenausschuss des EU-Parlaments hat dafür gestimmt, dass Personalausweise künftig auch Fingerabdrücke enthalten müssen. Damit soll es für die Behörden leichter werden, gefälschte Papiere zu erkennen. Gegen die Regelung stimmte unter anderen der grüne Europa-Abgeordnete Giegold. Aus seiner Sicht würden damit die Grundrechte der Bürger geschwächt. In deutschen Reisepässen werden Fingerabdrücke schon seit 2007 gespeichert, in Personalausweisen ist das bisher freiwillig. Nach dem Innenausschuss muss jetzt noch das Plenum des Europäischen Parlaments zustimmen.

Zustimmung des Innenausschusses? Na, der Innenausschuss wird da wohl "keinen Fehler" (aus Sicht der EU) machen! TB

20:03 | Die Leseratte
Es wird wirklich immer lächerlicher, der Fingerabdruck im Perso wird jetzt also Pflicht. Natürlich nur für EU-Bürger, alle anderen sind auch komplett OHNE Perso willkommen. Es reicht das Wort Asyl, die Angabe des angeblichen Herkunftslandes sowie eines passend klingenden Namens. Die Prozedur darf auch gerne in mehreren weiteren Städten wiederholt werden, die Namen sollten dabei allerdings variiert werden. Es ist auch möglich, "unterzutauchen". Also komplett ohne Papiere und ohne Meldung bei den Behörden in der ganzen EU zu leben.

11.03.2019

09:38 | rt: Neues britisches Gesetz will "falsche" Gedanken bestrafen

Im Namen des Kampfes gegen den Terror und für mehr Sicherheit hat die britische Regierung im Schatten der Brexit-Verhandlungen ein neues Gesetz verabschiedet, das weitreichende Folgen für die Überwachung der Bevölkerung haben wird.

Bei den traditionsreichen Briten hat sogar die Überwachung mittllerweile Tradition". Schon vor 10 Jahren titelte die "Die Presse" völlig richtig: "Großbritannien: Willkommen im „Big-Brother-Staat! TB

09:54 | Leser-Kommentar
Es sei wem auch immer, reine Geschacksfrage, gedankt das immer noch gilt:
Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten,
sie fliehen vorbei, wie nächtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen, kein Jäger erschießen.
Es bleibet dabei: Die Gedanken sind frei.

Die heimliche Nationalhymne der Deutschen

Zur heimlichen Nationalhymne: Im Ernst?
Gedanken, seien sie auch noch so frei, sollten hin und wieder auch in Taten (Wahlverhalten, passivem und in weiterer Folge aktivem Widerstand) münden, ansonsten sterben auch die "freien Gedanken" irgendwann einmal ab (siehe jüngeste Wahlergebnisse in Deutschland)! TB

10.03.2019

18:54 | häring: Apple und Co. sollen vollen Zugriff auf unsere Gesundheitsdaten bekommen

Die Bundesregierung treibt die elektronischen Patientenakte mit Macht voran. Damit soll das letzte große Refugium der Privatheit neben dem Bargeld geschleift werden, das Arzt-Patienten-Verhältnis. Das Silicon Valley soll vollen Zugriff auf unsere Gesundheitsdaten bekommen können.

Haben Sie doch schon längst - jetzt will man es nur mehr öffentlich machen! TB

18:58 | dazu passend - welt: US-Top-Politikerin will Google, Apple, Facebook und Amazon zerschlagen!

Pocahontas auf Kriegsfuß - diesmal auf der Seite der Guten? Eine Premiere! Mutig für die Angehörige einer Minderheit 1/1024 Indianerblut! TB

09.03.2019

17:29 | häring: Facebook und Google als Inkarnation des LifeLog-Programms des Pentagon

„Das Ziel: ein digitales Protokoll vom Leben eines Menschen zu erstellen, das nicht nur Dokumente wie Fotos, E-Mails und Bücher enthält, sondern per GPS-Sensor auch eine lückenlose Aufzeichnung des Aufenthaltsorts.“

18:11 | Die Leseratte
Lustig, am 06.03. hat Q begonnen, genau das zu thematisieren. Er hat insgesamt 9 Beiträge dazu angekündigt, 2 gibt es schon, die nächsten sollen "soon" kommen schrieb er gestern als letzten Eintrag unter folgendem Link: http://www.bing.com/news/search?q=facebook&qft=interval%3d%227%22&form=PTFTNR 
Q weist nicht nur darauf hin, dass Lifelog genau am Tag der Eröffnung von Facebook endete, sondern auch, dass ein wesentlicher Teil der Mannschaft direkt zu Facebook wechselte. Grund ist, dass niemand dieses System aktzeptiert hätte in dem Wissen, dass dahinter direkt Regierung und CIA stehen. Er fragt, warum Marc Zuckerberg CEO von FB wurde, man solle sich seinen Familienstammbaum ansehen, auch den seiner Frau (chinesische Wurzeln), er weist darauf hin, dass China FB nicht zulässt und behauptet, FB würde direkt von der CIA betrieben.
THE LARGEST 'COLLECTIVE' SOCIAL MEDIA PLATFORM IN THE WORLD (BILLIONS LOGGED) IS OWNED AND OPERATED (COVERTLY) BY THE CENTRAL INTELLIGENCE AGENCY OF THE UNITED STATES OF AMERICA.
The More You Know.
Q

06.03.2019

19:55 | Welt: Dank Apple und Google halten Saudis ihre Ehefrauen unter Kontrolle

Eine saudische App ermöglicht es Männern, ihre Frauen und Töchter mit einer App zu überwachen. Dagegen machen jetzt Abgeordnete im US-Kongress mobil. Sie fordern Google und Apple auf, die App nicht mehr anzubieten. Doch die weigern sich.

"Dank Apple und Google halten Globalisten ihre Völker unter Kontrolle" - kleine Anregung für einen weiteren Artikel, liebe Welt. ML

14:59 | Leser-Zuschrift "Facebook Znesur"

mir ist aufgefallen, dass seit ein paar Tagen der Zugang zu verschiedenen Facebook-Gruppen, deren Inhalte der Zensur nicht gefallen, massiv behindert wird. Man wird penetrant aufgefordert, sich anzumelden, was zuvor nie verlangt wurde und bei nicht-Anmeldung wird der Zugang blockiert. Vermutlich handelt es sich dabei auch um eine Programmierung, die allzu Interessierte demotivieren und entnerven soll. Beispielseiten: facebook-accounts von "Tagesereignis", "Philosophia Perennis" oder "Achse des Guten". Eilige Grüße und vielen Dank für Ihr tolles Engagement!

FB-Sperren gehören mittlerweile zum guten Ton! Bei b.com ist noch nichts passiert - müssen wir uns jetzt schämen? TB

18:02 | Leser-Kommentar
Sorry, aber ich kann nicht nachvollziehen, warum diesem, von CIA, NSA u. a. Geheimdiensten der Imperialisten, so viel Augenmerk und Aufmerksamkeit gewidmet wird. Fratzebuck muß man nicht haben, muß man nicht lesen, muß man nicht füllen, muß man nicht! Wenn, die angeblichen Mio. Vergrätzten sich das trotzdem bieten lassen, bitteschön, ansonsten, kündigen und damit dem fratzebuck die wirtschaftliche Grundlage entziehen, ist das EInzige was kapitalistische Unternehmen verstehen, nicht mehr und nicht weniger.


10:55
 | jouwatch: Zensur in Deutschland: Facebook-Insiderin in den USA packt aus

Eine Facebook-Insiderin aus den USA bringt Licht in das Dunkel der mysteriösen Reichweitenbeschränkungen, Löschungen und Sperrungen, vermittels derer sich der Social-Media-Riese zum Herrn über Information und Nichtinformation aufspielt. Das ist auch für Deutschland von größter Relevanz, da gerade die AfD eine Partei ist, die über Social-Media groß geworden ist.

05.03.2019

13:28 | jw: Digitale Besatzung

In Israel werden Techniken der Cybersicherheit zur Überwachung der Palästinenser umfassend angewandt. Daraus ist eine profitabler Industriesektor erwachsen

04.03.2019

18:45 | kaascha: Nacktscanner: „Dann bekommen Sie eben das volle Programm“

Ich hasse Fliegen. Heute wurde ich einmal mehr daran erinnert, warum. Auf dem Weg zum Winterkongress der Digitalen Gesellschaft Schweiz hatte ich wieder einmal ein Erlebnis der Kategorie „bedauerlicher Einzelfall“. Die folgenden Gespräche sind ein Gedächtnisprotokoll.

Könnte ein Grund sein, warum die "Checker" in FRA in letzter Zeit immer so lächeln. in TXL oder VIE lächelt keiner - offenbar sind die noch nicht so weit! TB

19:38 | Bambusrohr
Werter TB, gibt es denn bei Ihnen als Steirer im Falle der Ganzkörperscannung überhaupt einen Grund zu lächeln?

Als Steirer muss man auf solche Fragen traditionell anworten: Ja, mehr als 23! TB                 
(23 steht für die Anzahl der Chromosonen, oder was haben Sie geglaubt?)

20:00 | Monaco
die ersten Flughäfen haben bereits umgerüstet......da die herkömmlichen Monitore völlig überfordert waren, wurde für Steirer eine extra Steirer-Schleuse kreiert mit Großleindwand.......

Generell aber auch für b.com gilt: immer das Kleingedruckte lesen, werter Monaco, immer das Kleingedruckte! TB


10:08
 | jw: »Hallo, Alexa«

KI-Sprachassistenten bilden den nächsten Entwicklungsschritt des digitalen Kapitalismus. Immer bereit, zuzuhören, eröffnen sie nicht nur der Überwachung Tür und Tor, sondern machen auch das Shoppen grenzenlos.

Dem Vernünftigen kommt sowas ohnehin nicht ins Haus. Obwohl, eine reverse-Alexa mit umgekehrten Abhörwegen wäre schon interessant! TB

03.03.2019

19:23 | netzpolitik: 5000 Menschen demonstrieren in Berlin gegen Uploadfilter und rufen: „Wir sind keine Bots“!

In Berlin haben mehr als 5000 Menschen trotz eisiger Temperaturen gegen die geplanten Uploadfilter in der EU-Urheberrechtsreform demonstriert. Das war nur ein Zwischenschritt zu den EU-weiten Protesten gegen Uploadfilter am 23. März 2019.

02.03.2019

16:39 | manniko: Make Leserkommentare Great Again!

Nicht nur mein Blog entstand als Reaktion auf den immer enger gezogenen Korridor erlaubter Meinungen im Internet. Wo sich Leser früher Luft machen konnten in den Leserkommentarspaten der Mainstream Medien im Laufe der letzten zehn Jahre fast ausnahmslos immer selektiver moderiert und zensiert. Die Krönung dieser Entwicklung findet sich bekanntlich bei Facebook, wo heute eine ehemalige Stasiagentin fürs polit-korrekte Zensieren verantwortlich ist, und die ihr Dasein begründet mit einem heftigen Gesetz für „Hassrede“ im Internet. Nun aber es gibt eine Abhilfe.

Zweifelsohne eine erfreuliche Entwicklung! Bei b.com geht's halt schon seit 3 Jahren auch ganz ohne Dissenter! TB


09:03
 | df: Zahlungsdienste bekommen Zugriff auf das Konto

Zahlungsdienste wollen den Verbrauchern das Leben erleichtern. Die Banken müssen ihnen dazu Zugriff auf das Girokonto erlauben, das verlangt der Gesetzgeber. Doch damit kommen Dritte in den Besitz wertvoller Daten – und da ist Vorsicht geboten.

Nur ein weiteres Argument für die Kryptowelt! TB

27.02.2019

10:28 | lemondediplomatique: Der dressierte Mensch

Die Sache spielt sich direkt vor unseren Augen ab: An einer ruhigen Straße in der Nähe des Volkskrankenhauses Nr. 1 in Hangzhou steht eine alte Frau auf dem Bürgersteig. Der ist durch ein kniehohes Geländer von der Straße abgegrenzt. Anscheinend wartet die Frau auf ein Taxi. Wegen der Bremsschwellen fahren die Autos im Schritttempo. Als sich ein deutscher Mittelklassewagen nähert, steigt die Frau blitzschnell über das Geländer, wirft sich auf die Kühlerhaube, springt hoch, setzt sich dann auf den Boden und rührt sich nicht mehr. Der junge Fahrer steigt zitternd aus seinem Auto. Eine Stunde lang wird verhandelt, im Beisein von zwei ratlosen Sanitätern und einem zufällig vorbeigekommenen Polizisten. Am Ende einigt man sich auf eine Entschädigung.

26.02.2019

10:06 | spiegel: Bundesamt warnt vor bestimmten Tablets und Smartphones

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor bestimmten Tablets und Smartphones, die schon mit Schadsoftware im Gepäck beim Kunden ankommen oder angekommen sind. Die Behörde mahnt Benutzer dieser Geräte zu besonderer Vorsicht.

11:25 | Leser-Kommentar
Ich warne vor Bundesämtern, Verfassungsschutz mit Staatstrojanern, dem Finanzamt mit Kontozugriff, vor der gesamten Polizei mit unendlich vielen Möglichkeiten, der NSA, CIA, dem BND, dem MAD (gibt es den noch?), den Sozial- und Arbeitsämtern, den Stadtverwaltungen ect. Pp, vor allem vor Rabattkarten der grossen Händler muss man warnen….

24.02.2019

15:37 | LeFloid: Artikel 13, Merkelfilter, Belügt uns die Justizministerin? & YouTubes Riesenproblem...

Kommentar des Einsenders
Das wir mit unseren Gedanken zur Zensur nicht alleine stehen als Alternativer freier Denkerblog beweist folgendes:
Youtuber Lefloid steht als Speerspitze gegen den Uploadfilter.
Warum ist das so? Tja, mit dieser Umsetzung wären alle betroffen und auch er wo er doch ein so großes Einkommen als Youtuber erzielt.
Aufmerksam war unser Journalist Hagen Grell.
In dem Sinne ein restliches erholsames und genugtuendes Wochenende an die Bachheimer-Gemeinde

23.02.2019

18:14 | manniko: Gedankenkontrolle und Designer-Babys: Das kommunistische China gibt Gas und das Silicon Valley will mitmachen

Wie so vieles war auch diese Entwicklung absehbar. Immer bessere Gentechniken und Computersysteme erlauben ein Eindringen und das Manipulieren der menschlichen Natur in einer nie dagewesenen Weise. Während im Westen aber noch einige ethische Grundwerte existieren und die Experimente in verschlossenen Labors ablaufen und auch dort bleiben, so sieht die Sache beim kommunistisch regierten Giganten China etwas anders aus.

21.02.2019

10:10 | cw: YouTube startet mit Bestrafungssystem 2.0

Google-Tochter YouTube hat sich für Nutzer, die gegen die hauseigenen Community-Richtlinien verstoßen, ein neues Bestrafungssystem überlegt. Dieses setzt auf eine sehr einfache und durchgängige Vorgehensweise: Bei einem Regelbruch wird der betreffende User für eine Woche von jeglicher Aktivität auf dem Portal ausgeschlossen, beim zweiten Verstoß innerhalb von 90 Tagen dauert die Sperre zwei Wochen und beim dritten wird der Kanal dann permanent gelöscht.

Man kann es nicht oft genug erwähnen:
Angebliche "Nicht-staatliche" Konzerne bestrafen im Auftrage der eigentlichen Eigentümer Bürger für das Kundtun von Meinungen! Die letzten noch lebenden Stasi-Akteure müssen vor Neid erblassen! TB

16.02.2019

15:14 | anti-spiegel: Flächendeckende Überwachung in Deutschland: Wie Merkel uns bewusst belügt

2013 deckte Edward Snowden auf, dass die USA nicht nur alle Deutschen, sondern die ganze Welt flächendeckend überwachen. Es war Wahlkampf und Merkel fand das gar nicht lustig. „Abhören unter Freunden, das geht gar nicht“, waren ihre Worte. Passiert ist freilich nichts und was man sich schon denken konnte, wird heute bestätigt: Merkel hat kein Problem mit dem Abhören, sie findet es nur nicht gut, wenn es bekannt wird.

15.02.2019

09:18 | orf: Die Reform und ihre Folgen für das Netz

Das neue EU-Copyright befindet sich auf der Zielgeraden. Während nun die einen das Ende von „Wildwest im Internet“ feiern, tragen andere das freie Netz bereits zu Grabe. Es spießt sich an zwei Punkten – und deren potenziellen Folgen.

Dazu passendes Erklärvideo vom Jänner 2019! TB

11.02.2019

08:46 | fz: Überwachungspaket: Anwälte über VfGH-Prüfung erfreut

Rechtsanwälte-Präsident Rupert Wolff begrüßt, dass das türkis-blaue „Überwachungspaket“ - mit den Anträgen von SPÖ und NEOS - vom Verfassungsgerichtshof überprüft wird. Aus Sicht der Anwälte wird hier „über die Maßen in die Grundrechte eingegriffen“. Das Paket bedeute einen „großen Schritt Richtung Überwachungsstaat“ und ein „massives Eindringen in die Privatsphäre der Bürger“, sagte er zur APA.

08:28 | addendum: Die Post bringt nicht allen die Wahrheit

Der teilstaatliche Konzern wies Ende Jänner Vorwürfe zurück, Nutzer auf Basis ihres Surfverhaltens persönlich zu adressieren. Aus einer Verkaufsunterlage, die es laut Post nie gegeben hat, geht allerdings hervor, dass Millionen an Userdaten analysiert werden, um ganz gezielt – und personalisiert – Werbeprospekte verschicken zu können.

Erinnern Sie sich noch? Im Jänner wollte der Postchef sich noch mit "wir machens eh nicht mehr" aus der Affaire ziehen. Und jetzt die nächste, tiefergehende Enthüllung! Gute Arbeit der Addendum-Leute! TB

09.02.2019

19:49 | rubikon: Die Welt-Stasi

Der NSA-Überwachungsskandal ist nur ein Symptom für eine noch viel umfassendere und Besorgnis erregendere Entwicklung: Die USA dominieren den Rest der Welt mittlerweile in einem Ausmaß, von dem frühere Weltreiche nur hätten träumen können.

06:52 | rt: Orwell und die Welternährung – Palantir als neuer UN-Partner gegen den Hunger

Neben US-Geheimdiensten, Pharma- und Finanzbranche soll künftig auch das Welternährungsprogramm der UNO zu den Kunden des Big-Data-Unternehmens Palantir zählen. Die Ankündigung der neuen Partnerschaft im Wert von 45 Millionen Dollar zog heftige Kritik nach sich.

08.02.2019

19:37 | ET: Passwort geklaut, Konto leer: Paypal warnt vor neuen Phishing-Mails

Schnelle und einfache Bezahlung via Internet: Jeden Tag nutzen Millionen Menschen den Online-Bezahldienst von Paypal. Doch das zieht auch Betrüger an. Aktuell warnt das Unternehmen vor einer besonders gefährlichen Phishing-Welle. Per Mail wollen Kriminelle an das Paypal-Passwort und Daten der Nutzer herankommen.

17:00 | rt: US-Mobilfunkanbieter verkaufen jahrelang Standortdaten ihrer Kunden an Kopfgeldjäger

Drei US-Telekommunikationsunternehmen haben jahrelang die Standortdaten ihrer Mobilfunkkunden ausspioniert und an Dritte verkauft. Dies gehe aus internen Dokumenten des Datenhandel-Unternehmens CerCareOne hervor, die in einem Bericht der VICE Medien am Donnerstag thematisiert wurden. Wie in der VICE-Rubrik "Motherboard" zu lesen ist, war die Standortermittlung sehr präzise und geschah Dank der Ortungsdaten von GPS-Satelliten und von Mobilfunk-Sendemasten in Echtzeit.

04.02.2019

11:27 | welt: Smarte Glühbirnen verraten WLAN-Passwörter noch im Müll

Smarte, vernetzte Geräte wie per App steuerbare Glühbirnen oder Überwachungskameras können in vielen Fällen leicht gehackt werden. Gerade bei günstigen IoT-Gadgets, die meist aus China kommen, ist etwa oft das Passwort in der Firmware festgeschrieben und kann nicht geändert werden.

Und was macht der moderne Halbaufgeklärte jetzt? "Alexa, bestell mir analoge Glühbirnen, weil wir nicht mehr abgehört werden wollen!" TB

02.02.2019

18:48 | heise: DNA-Analysefirma gestattet FBI Nutzung des Datenbestands

Family Tree DNA hilft dem FBI freiwillig beim Aufklären von Kriminalfällen und nutzt dazu seine Gendatenbank. Ein Problem sieht die Firma darin nicht.

... und das FBI schon gar nicht! TB

19:44 | Die Leseratte
Hat irgend jemand geglaubt, diese Firmen (gibt ja mehrere) wären zu einem anderen Zweck als eben diesem gegründet worden? Jeder Mensch soll irgendwann mit allen seinen Daten inkl. DNA in den Datenbanken erfasst sein, dient der totalen Kontrolle. Durch diese Firmen werden Menschen animiert, ihre Daten freiwillig preiszugeben.

31.01.2019

09:17 | addendum: Post: Die Datenaffäre weitet sich aus

Beim Datenhandel ignoriert die Post die Datenschutzgrundverordnung offenbar noch stärker als bisher angenommen: Gemeinsam mit einem Technologiepartner vermarktet der Konzern personenbezogene Informationen aus der Online-Nutzung für postalische Werbung. Die Post sieht die Verantwortung bei ihrem Partner – und stoppt den Verkauf des Produkts.

Wetten, dass die österreichische Justiz hier kein Abschreckungs-Urteil (so wie bei den Staatsverweigerern) fällen wird. Dezent wird diese echte (und bitte werter Leser verzeihen sie mir die Wortwahl, aber es geht nicht anders) Arschlochaktion der Post unter den Teppich gekehrt. Und der Kanzler wird das tun, was er am besten kann: schweigen! TB

30.01.2019

05:35 | heise: Aktuelle Trojaner-Welle: Emotet lauert in gefälschten Rechnungsmails

Offensichtlich hat es der Emotet-Schädling nun auf Privatpersonen abgesehen. Derzeit sind gehäuft gefälschte Amazon-, Telekom- und Vodafone-Mails unterwegs.

29.01.2019

08:18 | heise: Neue Passwort-Leaks: Insgesamt 2,2 Milliarden Accounts betroffen

Nach der Passwort-Sammlung Collection #1 kursieren nun auch die riesigen Collections #2-5 im Netz. So überprüfen Sie, ob Ihre Accounts betroffen sind.

27.01.2019

20:19 | hpd: China: Totale Überwachung für alle

Kontrolle ist uns nicht fremd. Wenn wir einen Kredit beantragen, müssen wir unsere finanzielle Situation offenlegen, als angehende PyrotechnikerInnen müssen wir eine Unbedenklichkeitsbescheinigung einbringen. In vielen weiteren Situationen lassen wir Aspekte unseres Lebens durchleuchten und legen private Belange frei. In China soll die Durchleuchtung noch viel weiter gehen und ein Punktesystem sogar die Erziehung der Menschen verstärken. Mittels intelligenter Schule macht die Totalüberwachung auch vor Kindern nicht halt.

Und wer kann sich angesichts der Überwachung die uns hier in Europa widerfährt, dass das nicht eines Tages auch bei uns geschehen würde? TB


17:53
 | netzpolitik: Starke Zunahme heimlicher Fahndungen in Europas größter Polizeidatenbank

Das Schengener Informationssystem erlaubt Ausschreibungen zur „verdeckten Kontrolle“. Die Betroffenen sollen davon möglichst nichts erfahren. Seit Jahren nimmt die Zahl dieser Artikel 36-Fahndungen deutlich zu. Verantwortlich dafür sind vor allem französische und britische Polizei- und Geheimdienstbehörden.

26.01.2019

19:23 | krone: DSGVO - Datenschutz: Bislang über 95.000 Beschwerden in EU

Mehr als 95.000 Beschwerden sind seit Inkrafttreten der EU-Datenschutzverordnung von Bürgern bei den Datenschutzbehörden der EU-Staaten eingereicht worden. Das teilte die EU-Kommission am Freitag im Vorfeld des Datenschutztages kommenden Montag mit. In Österreich wurde demnach bislang ein Unternehmen abgestraft.

 

08:58 | netzpolitik: BKA testet die europaweite Vernetzung von Polizeiakten

Seit Jahren wird über die Einführung eines europäischen Polizeiregisterinformationssystems diskutiert. Darüber könnten Behörden polizeiliche Ermittlungsakten in anderen Ländern abfragen. Unter Beteiligung des BKA werden Tests durchgeführt, die den Bedingungen eines „potenziellen Echtbetriebes“ entsprechen sollen.

Keine gemeinsame Grenzpolitik bzw. -sicherung, aber bei der Überwachung der Bürger ist man sich einig! TB

25.01.2019

09:56 | nzz: Wie Telegram-Gründer Pawel Durow die Geschichte besiegen will

Der Nachrichtendienst Telegram wurde in Russland verboten. Für den Gründer und Internet-Milliardär Pawel Durow ist das nur ein vermeintlicher Rückschlag. Wer ist dieser Mann?

Auch wir von b.com nutzen beim Austausch "heikler Informationen" diesen Dienst! TB

Eri Wahn
Endlich Klarheit! Wenn etwas von den Russen verboten wird, muß es doch von der westlichen Wertegemeinschaft gefördert werden!? Da ich WhatsApp aus offensichtlichen Gründen ablehne und schon lange auf der Suche nach einer Alternative war, bin ich auch auf Telegram gekommen. Leider vermute ich, daß der Gründer nicht mehr lange durchhält. Da die Verschlüsselung auch unsere "Elite" bedroht, wird man an der Stelle natürlich gerne und ausnahmsweise mit Rußland zusammenarbeiten ...

24.01.2019

12:03 | kath-net: Manipuliert Google Suchresultate?

Der US-Website Breitbart wurde nach eigene Angaben von einem Google-Mitarbeiter Informationen aus einem internen Google-Diskussionsforum und eine entsprechende "black list" anonym zugespielt: Der Google-Ingeneur berichtete von händischen Manipulat

21.01.2019

18:09 | netzpolitik: Die DSGVO zeigt erste Zähne: 50-Millionen-Strafe gegen Google verhängt

Intransparent, unfair, ohne gültige Rechtsgrundlage: Frankreichs Datenschützer verurteilten Googles Datensammelei. Auf eine Beschwerde von Aktivist Max Schrems verhängten sie das größte Bußgeld in der Geschichte des europäischen Datenschutzes.

Natürlich erwischt es (vorerst) endlich einmal die Richtigen. Andererseits - die USA haben immer schon gerne ausländische Konzerne mittels Strafzahlung zur Staatsfinazierung verwendet und ihnen ordentlich in die Tasche gegriffen, jetzt machen es halt die Europäer auch! Unerfreuliche EnwicklungTB

20.01.2019

13:14 | Manniko: Warum Smart TVs so billig sind: Es handelt sich um totale Überwachungsgeräte

Nicht nur Googles Alexa wird viel billiger verkauft als es angesichts der Technologie möglich wäre, da das wahre Geschäft jenes mit den permanent gesammelten Daten ist. Auch andere können mithalten, von denen man es auf den ersten Blick nicht erwarten würde, wie der Fall des US Fernsehherstellers Vizio zeigt und er veranschaulicht darüber hinaus auch, wie intensiv die Daten abgegriffen werden.

18.01.2019

19:54 | futurezone: Österreichs Geheimdienste bekommen neue Überwachungsbefugnisse

Kunasek gab Wehrrechtspaket in Begutachtung: Telekomanbieter müssen mehr Daten liefern.

 

12:20 | addendum: Wie funktioniert der Datenhandel in Österreich?

Der Datenskandal rund um die englische Beratungsfirma Cambridge Analytica gehört zum Kernbestand der politischen Erzählung über Manipulation, Desinformation und Fake News als machtvolle Instrumente in den Händen von politischen Akteuren, die der Demokratie und den sozialen Errungenschaften der vergangenen Jahrzehnte an den Kragen wollen.

Ich bin zwar kein Jurist, aber meiner Meinung kann man die Taten der Post nicht mit "nur grob fahrlässig" abtun. Das waren bewußte Handlungen und das noch dazu über einen längeren Zeitraum. Sich jetzt mit der lapidaren Aussage "wir machen das nicht mehr" sich aus der Affäre zu ziehen und damit auch noch damit "durchzukommen" ist höchst skandalös. Ab nun könnte sich auch jeder Beschuldigte, der jahrelang z. Bsp. stiehlt, mit dieser Aussage aus der Verantwortung entziehen! TB

17.01.2019

12:45 | heise: Passwort-Sammlung mit 773 Millionen Online-Konten im Netz aufgetaucht

Troy Hunt, Betreiber der Passwort-Sicherheits-Webseite Have I Been Pwned (HIBP), hat eine riesige Sammlung mit E-Mail-Adressen und geknackten Passwörtern im Netz gefunden. Insgesamt finden sich darin knapp 773 Millionen unterschiedliche E-Mail-Adressen und 21 Millionen unterschiedliche Passwörter. Die Sammlung umfasst insgesamt über eine Milliarde Kombinationen aus beidem.

10:48 | fm4: Zwist um neuen „Sicherheitsstandard“ für das Internet

Parallel zum neuen Verschlüsselungsstandard TLS 1.3 der Internet Engineering Task Force wurde am europäischen ETSI eine kompatible, aber für Überwacher aufgebohrte Variante namens „eTLS“ erstellt. Federführend daran beteiligt ist der britische Militärgeheimdienst GCHQ.

16.01.2019

18:20 | tichy: Debatte um Meinungsfreiheit: Grenzen werden enger gezogen

Tatsächlich wird die Meinungsfreiheit immer weiter eingegrenzt – auch juristisch. Dafür sorgt das Netzwerkdurchsetzungsgesetz und weitere Sanktionen bis hin zum Jobverlust.

Und extrem peinlich: ein pensionierter Handballer (wenn auch sehr charismatisch) muß den Akademikern, Ingenieuren, den Politkern und Medien und allen anderen G'scheiten sagen, was Sache ist! Was für ein Armutszeugnis! TB

08:59 | heise: Elektronische Beweismittel: Zugriff auf Nutzerdaten ohne Kontrolle

Betreiber von Internet-Diensten müssen Daten ihrer Nutzer bald innerhalb von sechs Stunden an Behörden aller EU-Staaten herausgeben.


06:18
| nw: Standortbestimmung

".... Dass Amazons Alexa immer zuhört und dieses und vergleichbare Geräte somit im leichtgläubigen Einverständnis installierte Wanzen innerhalb der eigenen vier Wände sind, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Ebenso wenig ist es ein Geheimnis, dass tatsächlich jede Eingabe auf allen mit dem Weltnetz verbundenen Geräten aufgezeichnet, analysiert und dem persönlichen Profil hinzugefügt wird, wie auch “Online-Streaming“ oder Tonaufzeichnungen.

Das zu Amazon gehörende Unternehmen Ring geht jedoch noch einen Schritt weiter. Ring ermöglicht den direkten Zugriff auf Überwachungskameras, beispielsweise im eigenen Haus oder auf dem Gründstück, und The Intercept berichtet, dass der Echtzeitzugriff mittels Mobiltelefon oder Tablet keineswegs ausschließlich dem berechtigten Nutzer dieser Technik vorbehalten ist:"

14.01.2019

18:34 | pravda: Ex-Regierungsberater: Deutschland wird „Überwachungsgesellschaft“ – EU-Kommission stellt Plan zur groß angelegten Überwachung durch KI vor

Gigerenzer ist Direktor des Harding-Zentrums für Risikokompetenz am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung und hatte im vergangenen Jahr als Mitglied des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen ein Gutachten zum verbrauchergerechten Scoring erstellt.

11:03 | heise: Missing Link: EU-Urheberrechtsreform - "Öffentliches Interesse wird ignoriert"

YouTuber sind in Aufruhr: Ungewohnt politisch malen Videomacher seit Monaten auf der Plattform das drohende Aus für das Portal oder gar das Internet in seiner heutigen Form an die Wand. "Mein Kanal wird gelöscht", fürchtet etwa "ConCrafter" mit dem Hashtag "SaveYourInternet". "Mibu" hat sogar zehn Stunden lang "Artikel 13 ist Scheisse" gesagt und damit die Crux direkt benannt

Streng genommen dürfte man dann kein einziges Interview posten, da man ja für das Gesagte des Politikers haften würde! TB

10:23 | mailbox: Auskünfte zu Bestandsdaten, Verkehrsdaten und Telekommunikationsüberwachungen: Anforderungen und Umfang

... Datenschutzrechtliche Vorschriften gelten (natürlich! Erst recht!) auch für Polizeibeamte oder Richter, keine Frage. Da schon die jeweilige Anfrage der Polizei mit der Nennung des betroffenen Accounts im Zusammenhang mit einem Ermittlungsverfahren „personenbezogene Daten“ beinhaltet, muss die Anfrage selbst auf einem „sicheren Kommunikationsweg“ erfolgen. Alles andere ist ein rechtswidriger und ggf. sogar strafbarer Verstoß gegen geltendes Recht.

13.01.2019

16:30 | heise: Missing Link: EU-Urheberrechtsreform - "Öffentliches Interesse wird ignoriert"

Im Januar soll sich endgültig entscheiden, ob eine verschärfte Haftung für Online-Plattformen, Upload-Filter und ein EU-weites Leistungsschutzrecht kommen.

 

12:53 | f-p: Regierungsberater: Deutschland ist auf dem Weg in eine Überwachungsgesellschaft

Deutschland befindet sich nach Meinung des Psychologen und Regierungsberaters Gerd Gigerenzer auf dem Weg in eine Überwachungsgesellschaft. Sprachassistenten seien „potentielle Heimspione“, sagte Gigerenzer dem Tagesspiegel (Sonntagausgabe), das Internet der Dinge sei ein gefährliches Einfallstor für Hackerangriffe, Samsung-Smart-Fernseher würden Gespräche aufzeichnen und an Dritte weiterleiten.

12.01.2019

15:11 | quergedacht: Datenspuren und Datenkraken

Bleiben wir noch etwas bei Big Data und nehmen wir als Beispiel dafür mal Google, auch als Datenkrake bekannt. An dem Internet-Giganten kommt keiner vorbei. Spätestens dann, wenn man ein Android-Handy benutzt, benötigt man ein Google-Konto und und das Datensammeln geht ganz von alleine los.

11.01.2019

19:58 | sputnik: Dagegen schützt kein Passwort – Auch Österreich erlebt eine Reihe von Datenskandalen

Österreich wird von Datenskandalen erschüttert. Nachdem Anfang der Woche bekannt wurde, dass die halbstaatliche Post AG tausende Kundendaten an Parteien verkauft hat, steht nun der Verdacht im Raum, dass die Regierungspartei ÖVP von Bundeskanzler Kurz Personendaten mit dem Geheimdienst der Alpenrepublik ausgetauscht hat.

18:25 | heise: Massen-Doxxing: Täter hat sich wohl schon 2016 verraten

Gegen den Verdächtigen lief bereits seit 2016 ein Verfahren, als Beamte seine Wohnung durchsuchten und Hardware beschlagnahmten.

08:52 | jfb: Stefan Kretzschmar: Wir haben keine Meinungsfreiheit mehr

Das Recht auf freie Meinungsäußerung ist das grundlegendste Freiheitsrecht überhaupt und zugleich ein essenzielles Menschenrecht. Denn wo es nicht möglich ist, das, was man denkt, frei zu äußern, da ist es bald schon gar nicht mehr möglich, auch nur frei zu denken, weil sich Gedanken und Ansichten im Austausch mit anderen entwickeln.

Zur Ausübung der Meinungsfreiheit ist einmal die Herausbildung einer "freien Meinung" Vorstufe bzw. Grundvoraussetzung! Und wir verorten schon in der mangelnden Entwicklungsmöglichkeit dieser Vorstufe das Grundproblem! TB

10.01.2019

17:17 | lawblog: Risiko Whats-App-Gruppe

Ihr seid Mitglied in einer dieser Whats-App-Gruppen, in denen unzählige Menschen jeden Tag Katzenbilder, doofe Sprüche und auch sonst jeden Blödsinn weiterleiten, den es so im Internet gibt? Ich will euch den Spaß daran nicht verderben, aber vielleicht lest ihr dann besser nicht weiter.

09.01.2019

16:21 | gamesoftruth: Hackerangriff: neue Datenschutzgesetze gefordert

Der Hackerangriff macht es laut Behörden notwendig, dass Datenschutzgesetze überarbeitet werden. Meiner Meinung nach gibt es bei diesem Hacker sehr viele Fragezeichen........

Und ein 20jähriger hat das ausgelöst? Und wem dient der vermeintliche Skandal? Dem Staat und seinen Akteuren! Konsequenter WEise müssten sie dem Burschen jetzt das Bundesverdienstkreuz verleihen! TB


10:24 | meedia: Oh G0d, wie peinlich: So verrannte sich Bild-Chef Julian Reichelt beim Hacker-Angriff mit seiner Russen-Theorie

Kaum ein Medium lag mit der Berichterstattung zum Hackerangriff auf Politiker und Prominente so daneben wie die Bild. Chefredakteur Julian Reichelt hatte nur Stunden vor Präsentation des geständigen Einzeltäters im Podcast von Gabor Steingart "staatliche Unterstützung" und "eine größere Struktur" hinter der Aktion ausgemacht. Am Ende präsentierten die Behörden als Hacker "G0d" ein "armes Würstchen" – einen Schüler, der noch bei den Eltern wohnt.

09:08 | meedia: IT-Blogger Fefe zum Datenleak-Skandal: “Aus meiner Sicht ist die Politik nicht Opfer, sondern Täter”

Der bekannte IT-Experte und Blogger Felix von Leitner aka Fefe hält den aktuellen Datenskandal, bei dem persönliche Informationen von zahlreichen Prominenten und Politikern veröffentlicht wurden, nicht für einen Betriebsunfall, sondern für ein Symptom eines Systemversagens. Die Politik habe die Probleme mit Datenmissbrauch, die sich nun zeigen, jahrezehntelang selbst herbeigeführt. Politiker, so Fefe, seien hier nicht die Opfer, sondern die Täter.

10:16 | Leser-Zuschrift
Habt Ihr die geleakten Dateien schon einmal gesehen ? Wie praktisch, Passwort 123.
https://zerobin.net/?1a692c2932ed5e90#jxOM0vxkK+qRDEsrVrKj98Q0qcSiuxwPiz6Eq3154dg=

08.01.2019

17:58 | heise: EU-Kommission will künstliche Intelligenz zur Überwachung nutzen

Ein Koordinierter Plan für künstliche Intelligenz der Europäischen Union sieht vor, Algorithmen verstärkt in den Bereichen "Migration und Infrastrukturüberwachung" einzusetzen. So steht es im Anhang der Mitteilung der EU-Kommission, die der Generalsekretär kurz vor Weihnachten an den Rat gerichtet hat. KI-basiertes maschinelles Lernen soll demnach vor allem in den Bereichen Geoinformation und Erdbeobachtung genutzt werden.

Ich spar mir jetzt den Witz "mangels Natürlicher" etc.- zu platt! TB

12:28 | krone: Politiker gehakt: 20-jähriger Schüler gesteht Mega-Datendiebstahl20-jähriger Schüler gesteht Mega-Datendiebstahl

Nach dem groß angelegten Datendiebstahl bei Politikern und weiteren Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in Deutschland ist ein 20-jähriger Mann als Tatverdächtiger festgenommen worden. Die Festnahme erfolgte bereits am Sonntag, wie das deutsche Bundeskriminalamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Zuvor sei die Wohnung des Manns in Mittelhessen durchsucht worden. In seiner Vernehmung gab der Beschuldigte an, aus Verärgerung über öffentliche Äußerungen der vom Datendiebstahl betroffenen Politiker, Journalisten und Personen des öffentlichen Lebens gehandelt zu haben.

15:11 | Leser-Kommentare
(1) Aha, also gewissermaßen ein Datenklau aus dem Kinderzimmer…. Irgendwie erinnert mich dieses absolut lächerliche “Verärgerter junger Einzeltäter aus dem Kinderzimmer“ –Narrativ an das damals vorschnell aus dem Hut gezauberte “Depressiver Suizid-Copilot“ –Narrativ, unmittelbar nach dem Germanwings-“Abschuss“…
Die dummen Politmarionetten tappen, meiner Meinung nach, zielsicher in immer neue von Geheimdiensten clever gestellte Notlügen- und Vertuschungsfallen…
These people are stupid…we have it all…enjoy the show… Q

(2) "Datenklau aus dem Kinderzimmer" ... besonders prickelnd, wenn das "Kind" schon 20 Jahre alt ist und noch in die Schule geht. Mittlerweile vergeht kaum ein Tag ohne schweren Terror-Anschlag auf die Lachmuskelatur, Wuhahaha ...

06.01.2019

Politiker-Hack

19:00 | MMNews: Polit-Leaks: Jetzt spricht ein Hacker - Video

"Jedenfalls hat einer dafür gesorgt dass es sehr viele Backups im Netz gibt zu diesem Hack-.. jeder Versuch des Löschens wird es verschlimmern da automatische Kopien erstellt werden wie das so ist bei diesen Horsten wo es abgelegt ist... ;) Schlimmer ist eher WELCHE DATEN HABEN SIE ZURÜCKGEHALTEN ?"

15:06 | welt: Nur 50 schwerwiegende Fälle – Seehofer will Öffentlichkeit informieren

Laut Sicherheitskreisen sind 994 Personen vom Datenklau betroffen. Besonders im Fokus der Ermittler sind die etwa 50 schwerwiegenden Fälle. Innenminister Seehofer kündigt für Mitte der Woche eine ausführliche Information der Öffentlichkeit an.

05.01.2019

Politiker-Hack

19:23 | cicero: Der Staat selbst hält Hintertüren zur Überwachung offen

Die Piraten galten als Hoffnung für Datenschutz. Dann verschwanden sie in der außerparlamentarischen Versenkung. Angesichts des Datendiebstahls bei Bundestagsabgeordneten wirft ihr Vorsitzender Sebastian Alscher der Regierung vor, solche Fälle bewusst in Kauf zu nehmen.

14:27 | ceiberweiber: Der Hackerangriff, der keiner war

Können nur die Russen gewesen sein, weil die AfD nicht betroffen ist – so die Reaktion vieler auf das, was verkürzt als Hackerangriff auf deutsche Politiker beschrieben wird. Es handelt sich aber um private und teils auch öffentliche Daten, die jemand länger schon gesammelt und damit begonnen hat, ehe die AfD in den Bundestag einzog. „Jemand“ kann auch eine Gruppe gewesen sein, denn im Moment wird wild herumspekuliert, offenabr nach dem Motto: Es muss von Rechts kommen! Es muss von Moskau kommen! Sag ich doch, von Rechts und von den Russen!

11:03 | MMNews: Politiker-Hack: Das Schlimmste kommt noch

Berlin zittert. Was wissen die Hacker? Politiker - besonders die Grünen - und Journalisten fürchten noch brisantere Leaks. Bisher wurde nur Banales aus Mails und Chats bekannt. Werden bald pikante Inhalte veröffentlicht? Bundesregierung ruft Cyber-Alarm aus.

Klingt ein wenig nach Trump/Q! Obwohl Europa nicht USA ist und wir (jedes Land Europas) unsere eigenen Wege gehen sollten, in diesem Falle wäre ein copy/paste-System sogar begrüßenswert! TB

11:56 | dazu passende Link-Zusendung von M:
Bundestag HACK Weihnachtskalender - Inhalt & Namenslisten! must see!!!

12:11 | Leser-Kommentar
Also wenn Ablichtungen von Diplomatenpässen, Gagenabrechnungen, Sexbildchen, Mails und Chats bis hin zu Flintenuschi's Telefon-Nr. banal sind, dann darf man ja richtig gespannt sein, welch bizarres Zeug möglicherweise noch so auftaucht.

08:46 | zdf: Nach Explosion vor AfD-Büro - Kein Haftantrag gegen Verdächtige

Nach einer Explosion vor dem AfD-Büro im sächsischen Döbeln sind die drei festgenommenen Tatverdächtigen möglicherweise bald wieder auf freiem Fuß. Die Staatsanwaltschaft Chemnitz will keinen Haftantrag stellen. Es bestünden keine ausreichenden Haftgründe.

Sprengt man ein Büro in die Luft - keinerlei Haftgründe! Aber wehe, jemand beschmiert die Gartentüre eines Asylhotels, dann gehts aber ab! TB

10:39 | Leser-Erinnerung
Brandsatz vor Moschee, 10 Jahre Haft. Totmesserung eines Kindes 8 Jahre Haft und hier, keine Haft für Bombenterror. Und da diskutieren die Leute beim Breunig rum, da fehlt doch jegliche logische Reflektion.

12:04 | M mahnt b.com zur Vorsicht
Bitte nicht nicht so schnell schiessen. Es geht hier lediglich um die Untersuchungshaft, für die es 3 Voraussetzungen (eigentlich sind es 5) zu erfüllen gibt. Kommt der Staatsanwalt zu der Erkenntnis, dass es an einer einzigen Bedingung mangelt, darf!!! er keine U-Haft anordnen. Natürlich kann es im anhängigen Strafverfahren mittels Urteil zu einer Freiheitsstrafe kommen.Für eine Untersuchungshaft und damit für einen Haftbefehl müssen drei Voraussetzungen erfüllt sein:
a) Dringender Tatverdacht
Zunächst muss ein dringender Tatverdacht gegen den Beschuldigten bestehen. Doch der Verdacht einer Straftat alleine reicht nicht aus. Mit Ausnahme von sogenannten Kapitalverbrechen wie Mord, Totschlag oder ähnlich schweren Taten (siehe § 112 Abs. 3 StPO) muss zudem ein Haftgrund bestehen.
b) Haftgrund
Haftgründe, die eine U-Haft notwendig machen, sind folgende:
Fluchtgefahr: Man fürchtet, dass Sie im Zuge des Ermittlungsverfahrens flüchten oder Sie sind bereits auf der Flucht.
Verdunkelungsgefahr: Sie wirken auf Beteiligte oder Beweismittel ein und es besteht somit die Gefahr, dass die Ermittlungen der Polizei zum tatsächlichen Geschehen gefährdet werden.
Wiederholungsgefahr: Es besteht der dringende Verdacht, dass Sie die Straftat fortsetzen oder weitere Straftaten begehen.
c) Verhältnismäßigkeit
Schließlich muss die Verhaftung auch verhältnismäßig im Vergleich zur möglichen Strafe sein. Wer eine Tankstelle mithilfe von Waffen überfällt und ausraubt, kann mit einer U-Haft rechnen. Nicht aber, wer in der Tankstelle einige Packungen Zigaretten einsteckt und dabei erwischt wird – zumindest dann, wenn derjenige nicht bereits wiederholt straffällig geworden ist.
Quelle: https://www.kanzleiwehner.de/2018/10/untersuchungshaft-dauer-gruende-und-besuchsrecht/

13:39 | Leser-Kommentare
(1) Bedauerlich ist, daß das Aus für Deutschland (AfD) ausgespart wurde - denn insbesondere in's Eingemachte gehende Informationen über die Finanzierung einer großen PR-Kampagne (die 6 Millionen kamen aus der Schweiz) wären sehr aufschlußreich ... aber, was bisher nicht ist, kann ja noch werden. ☺

(2) Es gab schon einmal eine AfD in Deutschland (Allianz für Deutschland). Stichworte : DU, Schnur, Merkel....
Zur Finanzierung des Projekts "Merkel" : Chaim Saban.
Finanzierung der "modernen" AfD s.O.

(3) Die Leseratte: Was mich bei dem sog. "Hack" am meisten freut sind nicht mal die evtl. zu erwartenden Enthüllungen, sondern das was er offensichtlich mental bei den Betroffenen ausgelöst hat. Viele reagieren geradezu hysterisch darauf, jammern von Verletzung von Privatsphäre und Menschenrechten (echt jetzt?) und stellen Strafanzeigen. Dabei kam - bisher! - doch angeblich nur Banales ans Licht. Genau DAS scheint aber wahnsinnige Angst auszulösen - vor den evtl. noch kommenden Enthüllungen? Psychologische Kriegsführung par excellence!
So sieht es aus, wenn Politiker die eigene Medizin zu schlucken bekommen. Diejenigen, denen die Überwachung der Bürger gar nicht weit genug gehen kann, die die sozialen Medien und Yourtube zensieren und Fake-News verbreiten, erfahren gerade am eigenen Leibe, wie es sich anfühlt, wenn man von Übergriffen betroffen ist, plötzlich ein "gläserner Mensch" ist. Ich gönne ihnen dieses Gefühl des ohnmächtig ausgeliefert sein von Herzen!
Solange derartige Leaks nur die AfD betroffen haben (mehrfach passiert im letzten Jahr, dass Tel.-Nrn. und Privatadressen mit AfD-Mitgliedern veröffentlicht wurden), haben sie nicht protestiert, diese Heuchler! Erst jetzt, wo sie selbst die Opfer sind, jaulen sie auf, mimimimi.

Allgemein

10:15 | sputnik: Britische geheime Analysetätigkeiten: Sputnik und RT im Visier – Anonymous

Hacker von Anonymous haben neue Dokumente und Kontendaten geleakt, die nach ihren Angaben als Beweismaterial für geheime Analysetätigkeiten Großbritanniens im Rahmen des staatlich finanzierten Projekts „Integrity Initiative” dienen. Betroffen sind in erster Linie die oppositionelle Labour-Partei, der TV-Sender RT und Sputnik.

Wer/was sich heutzutage alles Hacker nennt (siehe auch Rubrik "Terror, ...")! G'schichten könnten wir dazu erzählen .....! TB

04.01.2019

Politiker-Hack

09:14 | focus: Großer Hackerangriff auf Hunderte deutsche Politiker

Bei einem Hackerangriff auf Hunderte deutsche Politiker wurden massenweise persönliche Daten und Dokumente im Internet veröffentlicht - darunter auch private Nachrichten, Kreditkarteninfos, Adressen, Briefe und Rechnungen. Erst nach und nach zeigt sich, wie groß das Ausmaß des Mega-Hacks ist.

Natürlich steht b.com für Transparenz im Staate und für selbige bei allen politischen Akteuren. Aber dies ist wohl der falscheste Weg und wohl eine Reaktion darauf, dass sich die Akteure dieser Transparenz immer wieder entziehen wollen! TB

12:56 | dazu passend - rt: Stellungnahme der Linken zum möglichen Hackerangriff auf Bundestagsabgeordnete (Video)! TB

13:20 | dazu passend - rt: Bundespressekonferenz zum möglichen Hackerangriff (Video)! TB

13:05 | Leser-Kommentare
(1) Putin und die AfD... die waren das... ganz bestümmt.

(2) Das freut mich doch irgendwie – dass diese ‚Volksver(t)räter‘ einmal persönlich betroffen sind und nun um die eigene Sicherheit und der ihrer Familien fürchten dürfen, bei allem was sie in perfider Weise für für UNSER Land angerichtet haben. Es ist augenfällig, dass die Parteien betroffen sind, die für den Migrantions- und den Flüchtlingspakt gestimmt haben. Nun merkt diese Klasse: KARMA IS A BITCH ….. Und das wird nicht das Ende sein. Eine Gruppe französischer Generäle hat kürzlich Macron wegen der Unterzeichnung der Pakte in Marrakesch Hochverrat vorgeworfen. So wie ich die US-Zivil- und Militär-Justiz mittlerweile sehe, dürften Trumps Executive Orders einen langen Arm haben. Sie gelten weltweit – auch in den europäischen UN-Kartellgebieten. Und sind nicht auch die hier stationierten US-Truppen dadurch gefährdet? Diese ganze Aktion dürfte einen anderen Hintergrund haben, als uns die MSM glauben machen wollen. Es bleibt spannend!

Vielleicht bewirkt dieser Angriff ein Umdenken in der Politik und vielleicht findet der große Lauschangriff der Regierung samt angeschlossener Großkonzerne (oder sollte man es umgekehrt schildern?)  gar ein Ende? TB

 

03.01.2019

18:33 | golem: "Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook"

Wenn in der Öffentlichkeit über Tracking diskutiert wird, also darüber, wie einzelne Menschen bei ihrem Weg durch das Internet verfolgt werden, hinkt diese Diskussion der Realität hinterher, findet Frederike Kaltheuner. Sie beschäftigt sich bei Privacy International, einer Organisation für digitale Bürgerrechte, mit der Aufrechterhaltung von Privatsphäre im Netz.

02.01.2019

06:35 | baz: «Totalitäres Modell der Informationskontrolle»

"... In Vietnam ist am Neujahrstag ein drakonisches neues Gesetz zur Kontrolle des Internets und seiner Nutzer in Kraft getreten. Es verpflichtet Internetkonzerne zur Löschung jeglicher Inhalte, die nach Einschätzung der Regierung den Interessen des Staats zuwiderlaufen. Unternehmen wie Google und Facebook werden verpflichtet, auf Aufforderung der Regierung Daten von Nutzern preiszugeben. ... "

A bissl a Bahö (siehe Geopolitik) und wir haben derartige Gesetze zum "Schutz der Freiheit und Sicherheit" auch im "gemeinsamen, solidarischen etc. Wertegemeinschafts-Europa", Amen. HP