09.12.2019

18:05 | focus: Überweisungen kommen nicht an:Sparkassen-Kunden warten verzweifelt auf ihr Geld

In ganz Deutschland fehlt Sparkassenkunden derzeit jede Menge Geld: Löhne, Kindergeld und andere Überweisungen werden nicht auf den Empfängerkonten gutgeschrieben.

Die gleichen "technischen Probleme" wie bei den Luftwaffe-Fliegern die Minister befördern sollten? TB

Die Leseratte
So empfiehlt man sich für die Abschaffung des Bargeldes und den digitalen Zahlungsverkehr!

18:31 | Der Bondaffe
Das ist wirklich äußerst merkwürdig, da ich selbst andere Erfahrungen habe. Meine online-Überweisungen von einem Sparkassenkonto auf ein
anderes Sparkassenkonto sind innerhalb von wenigen Stunden durch. Fast Echt-Zeit und am selben Tag mit taggleicher Wertstellung. Und das ohne
Zusatzvereinbarung.

16:12 | welt: „Als würde man im Cockpit sitzen, und etliche Lampen leuchten rot“

Am Dienstag wird es für Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing ernst. Bei einem Investorentag in Frankfurt will er gemeinsam mit anderen Topmanagern des Instituts erklären, wie er dessen Niedergang zu stoppen gedenkt. Dabei geht es vor allem um Details – schließlich ist die Veranstaltung als „Deep Dive“ angekündigt, als Tauchgang in große Tiefe. Zeit dafür ist reichlich vorhanden. Für den Termin hat die Bank fünf Stunden angesetzt.

Auch die Welt spielt mit Signalbildern. Der rote Punkt am Artikelfoto ist nicht einmal für Farbenblinde zu übersehen! TB

17:13 | Der Bondaffe
SO einen großen roten Punkt habe ich noch nie gesehen. "Roter Alarm" möchte man meinen und das Signal für den bzw. die Empfänger und
Verstehenden ist wohl unmißverständlich. Deutlicher geht es nicht mehr, denn man hat das Bild mit dem roten Punkt genau an den Anfang des Videos
gesetzt. Mal sehen, ob das Video mit dem roten Punkt am Anfang in ein paar Tagen auch noch gezeigt wird?
Übrigens, eine der härtesten Filmszenen mit einem bzw. drei roten Punkten gab es im Hollywood-Film "Predator" mit Arnold Schwarzenegger in
der Hauptrolle. Hier die Szene mit Bill Duke bei 1'37''. https://www.youtube.com/watch?v=Zrw7D-YXlo0 
So viel zu einer möglichen Bedeutung.

06.12.2019

11:14 | The Wolff of Wall Street: Schweizer Bankgeheimnis

Wirtschaftsjournalist Ernst Wolff erklärt jeden Freitagmittag, um 12.00 Uhr, Begriffe, Mechanismen und Gesetze aus der Finanzbranche, die uns täglich als alternativlos verkauft werden, aber nur Wenige verstehen. Das soll sich ändern! THE WOLFF OF WALL STREET erklärt uns heute: „Schweizer Bankgeheimnis“.

05.12.2019

19:32 | fuw: ZKB verschärft ihr Regime mit Negativzinsen

Ab Dezember belastet die Zürcher Kantonalbank in einigen Fällen bereits Konti mit einem Barguthaben ab 100'000 Fr. mit einem Negativzins.

Die Einschläge für "normale" Anleger kommen näher, und näher, und näher... AÖ

15:07 | zero-h: "Floodgates Are Open" - German Banks Start Charging Retail Savers

„Die Schleusen sind offen“, sagt Friedrich Heinemann, Leiter der Abteilung Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzen am ZEW-Wirtschaftsforschungsinstitut in Mannheim. „Wir werden bald eine Kettenreaktion sehen. Banken, die nicht mit Negativzinsen folgen, würden mit Liquidität überflutet. “

So viel zum Thema die Spareinlagen sind sicher! Sind sie auch: sicher reduziert, wenn man sie auf der Bank lagert! TB

13:12 | handelsblatt - finance briefing: Gericht hält Cum-Ex-Geschäfte für strafbar

Cum-Ex-Geschäfte sind strafbar. Zu dieser wegweisenden Einschätzungen kommt das Landgericht Bonn. Die Leerverkäufe rund um den Dividendenstichtag mit dem Ziel, einmal gezahlte Steuer mehrfach erstattet zu bekommen, sei „ein kollektiver Griff in die Staatskasse“, sagte der Vorsitzende Richter Roland Zickler am Mittwoch, dem 23. Tag der Hauptverhandlung im ersten deutschen Cum-Ex-Strafprozess.

Sollte das zuständige Höchstgericht dieser Einschätzung folgen, und das wird wohl der Fall sein, wird es bald saftige Strafen regnen. AÖ

12:52 | bielmeiersblog: Konjunkturelle Abkühlung erreicht Kreditgeschäft der Banken in Deutschland

Die konjunkturelle Abkühlung in Deutschland ist inzwischen auch im Kreditgeschäft angekommen. So hat sich das äußerst dynamische Wachstum der Kundenkredite der Banken zuletzt abgeschwächt. Von Ende September 2018 bis Ende September 2019 stiegen die Kredite an Unternehmen, private Haushalte und Staat um 4,0 Prozent auf 2.928,2 Mrd. Euro. Der stärkste Zuwachs konnte erneut bei den Firmenkundenkrediten verzeichnet werden. Allerdings hat sich der Anstieg im Vergleich zur Jahresmitte verlangsamt. Dafür blieb das Wachstum der privaten Wohnungsbaukredite weiterhin stabil auf hohem Niveau.

Weitere schlechte Nachrichten für die Banken, denn die nachlassende Nachfrage wird die Marge im Kreditgeschäft weiter reduzieren, schlecht sind auch die Nachrichten für die EZB, denn ein zurückgehendes Kreditmengenwachstum wird die Inflation wieder tendenziell dämpfen. AÖ

09:31 | cash: Was machen Italiens Grossbanken besser als UBS und Credit Suisse?

Die Aktien der Schweizer Grossbanken schneiden teils klar schlechter ab als die anderer europäischer Banken. Besonders im Vergleich mit Banken Italiens fallen UBS und CS zurück. Was ist passiert? Die Analyse von cash.

Paradoxon: seit sich die CS die mafiösen Management-Strategien mit Menschenverfolgung und offen ausgetragenen Streitereien unter Clanmitgliedern angewöhnt hat (Thiam/Kahn), kann sie mit italienischen Banken nicht mehr mithalten! TB

09:58 | Leser-Kommentar
könnten das nicht auch Nachwehen der Finanzkrise sein? Wenn ich mich recht erinnere, haben diese beiden Banken damals kräftig in amerikanische MBOs, CDOs und ABS Papiere investiert und heftige Verluste erlitten. Die italienischen Banken waren hier so gut wie nicht investiert.

Völlig richtig, mein Kommentar sollte nur ein Seitenhieb sein! TB

04.12.2019

19:28 | NZZ:  Ein geschwächter deutscher Finanzminister verhandelt über eine europäische Einlagensicherung

Eigentlich hatte Olaf Scholz mit seinen neuen Ideen Anfang November wieder Schwung in die blockierte Debatte zu einer europäischen Einlagensicherung gebracht. Doch politische Turbulenzen in seiner Partei und in Italien gefährden diese Fortschritte. Hier die wichtigsten Antworten.

Es kann nur eine Antwort geben .... keine europäische Einlagensicherung. TS

09:15 | MMNews: EU-Banken: Ausnahmezustand

Deutsche Bank, Commerzbank und jetzt auch noch Unicredit: Während sich aus Sicht der Banken ein weiteres enttäuschendes Jahr dem Ende zuneigt, zückt ausgerechnet eines der wenigen verbliebenen, international vorzeigbaren Geldhäuser, die Europa noch zu bieten hat, schon wieder den Rotstift.

03.12.2019

17:11 | faz: Großbank Unicredit streicht 8000 Stellen

Die italienische Bank Unicredit muss sparen und baut deshalb tausende Stellen ab. Wie viele Mitarbeiter bei der deutschen Tochtergesellschaft Hypo-Vereinsbank betroffen sind, steht noch nicht fest. Anleger sollen vom Sparkurs profitieren.

2018 noch fette Boni - 2020 flugs in die Arbeitslosigkeit! TB

09:01 | derstandard: Erste-Chef Treichl: "Durch Nullzinsen öffnet sich Vermögensschere immer mehr"

Andreas Treichl, demnächst Ex-Chef der Erste-Group, warnt vor Verarmung durch Niedrigzinsen und hofft, dass die Jungen die Politik zum Handeln bringen.

02.12.2019

10:09 | handelsblatt: Warum Europas Banken nicht aus der Krise kommen

Das Geschäft der europäischen Geldhäuser bleibt schwach. Besonders düster sieht es für die deutschen Banken aus. Eine Leidensgeschichte in fünf Grafiken.

In den letzten 11 Jahren sind ja die Banken und die Zentralbanken zu einer höheren Einheit verschmolzen. Dass ausgerechnet die Zentralbanken sich jetzt zum Brandbeschleuniger zum Bankentod entpuppen, kommt nicht nur für die Banken überraschend! TB

01.12.2019

11:32 | f&w: Versicherungen zahlen, aber nichts dafür bekommen!

Das Versicherungsaufsichtsgesetz klingt harmlos und kennt fast niemand, hat es aber in sich. Vor allem §314 sagt nichts anderes als die komplette Enteignung der Versicherungskunden. Denn im Extremfall ist die einbezahlte Kohle futsch! Ja, Sie lesen richtig. Was es mit dem unbekannten aber extrem wichtigen Gesetz auf sich hat erfahren Sie hier exklusiv im Video.