18.08.2019

08:54 | gs: Wer spart, ist arm dran

In Finanzkreisen macht derzeit ein Begriff die Runde, der schon zu allerlei Fehlinterpretationen geführt hat: inverse Zinsstruktur. Das heißt, die kurz- bis mittelfristigen Zinsen sind höher als die langfristigen. Und weil in den vergangenen Jahrzehnten einer solchen Struktur fast immer der Abschwung der Konjunktur folgte, werde es dieses Mal mit hoher Wahrscheinlichkeit auch so sein, heißt es.

Spare in der Zeit, dann  .....   geht's Dir in der Not wirklich dreckig! Und dass zu erreichen sol die Aufgabe einer Zentralbank sein - nur zur Rettung der Banken und Finanzeliten? TB

17.08.2019

11:09 | cash: An der Börse herrscht weiter Krisenstimmung

An der Börse sind die Bären los: Das Tier symbolisiert die Pessimisten und diese haben angesichts des schwelenden Zollstreits zwischen den USA und China regen Zulauf. "Von einem Handelsabkommen zwischen den beiden grössten Volkswirtschaften der Welt können die Anleger weiterhin nur träumen", sagt Marktanalyst Milan Cutkovic vom Brokerhaus AxiTrader. Der drohende Chaos-Brexit und der Regierungskrise in Italien trübten die Aussichten für die heimische Konjunktur zusätzlich ein, warnt Martin Lück, Chef-Anlagestratege für Deutschland, Österreich und Osteuropa beim weltgrössten Vermögensverwalter Blackrock.

16.08.2019

09:04 | fuw: Erholung an der Börse erwartet

Am Schweizer Aktienmarkt stehen die Ampeln zum Wochenschluss auf grün. Dabei bekommt er unter anderem Unterstützung von den Vorgaben aus Übersee. So war es an der Wall Street am Donnerstag nicht zu erneuten hohen Abgaben gekommen und auch in Asien haben sich die Börsen vor dem Wochenende stabilisiert.

Es stellt sich halt die Frage, ob man das "Unter die Arme greifen" der diversen Zentralbanken als "Erholung" bezeichnen kann! TB

15.08.2019

10:40 | bild: Konjunkturangst sorgt für Panik an den US-Börsen

Die Erholung vom Vortag ist damit an den US-Börsen wieder Geschichte. Angesichts drohender Preissteigerungen vor dem Weihnachtsgeschäft hatte die US-Regierung zwar am Dienstag die Einführung bereits angekündigter Strafzölle verschoben, doch viele Börsianer blieben auch hier nach den Erfahrungen der vergangenen Monate skeptisch. In der Nachlese machte sich nun auch eher die Auffassung breit, dass eine Lösung des Handelskonflikts mit solchen Maßnahmen nicht näher rückt.

Das Börsenfachblatt "Bild" mit dem Wort Panik! Ok, ein Minus von 3 % ist sicherlich nicht alltäglich. Aber zu Zeiten, wo die FED noch nicht ihre schützende Hande über das Großkapital gelegt hatte, waren solche Einbrüche durchaus öfters im Jahr zu beobachten und als "normaler Börsenverlauf" einzuschätzen. Wirtschaft geht nun mal in Zyklen und Zyklen haben eben auch Korrekturphasen. Die Investoren und auch einige "Fachblätter" sind es einfach nicht mehr gewohnt und schreiben gleich von Panik. Was werden die erst schreiben, wenn die Realität zutage tritt und es wirklich einmal "rundgeht"? TB

14.08.2019

10:59 | nzz: Wie Privatanleger eine drohende Rezession erkennen

Manchmal sehen die berühmtesten Ökonomen der Welt aus wie ein Haufen ignoranter Clowns. «Das Problem, Rezessionen abzuwehren, haben wir gelöst», behauptete Wirtschaftsnobelpreisträger Robert Lucas 2003. Und Ben Bernanke, damals Chef der US-Notenbank Fed, beruhigte im Mai 2007: «Wir erwarten keine nennenswerten Auswirkungen des Subprime-Marktes auf die übrige Wirtschaft oder das Finanzsystem.» Selbst im Januar 2008 war er noch zuversichtlich für die US-Wirtschaft: «Das Fed prognostiziert derzeit keine Rezession.» Einige Monate später drohte das weltweite Finanzsystem zusammenzubrechen.

Gerade, wenn es um Ökonomen geht, empfiehlt sich folgendes Zitat
„Den Fels der Narren findet man leichter als den Stein der Weisen“ TB

12.08.2019

14:32 | KWN: Greyerz – What Is Going To Unfold In Markets Will Shock The World

Egon von Greyerz: „Maecenas war in Rom ein bekannter Wohltäter für Horace und andere. Sein Name ist zu einem Wohltäter geworden, der in vielen Sprachen als Mecenate bezeichnet wird. Der Verlust eines Wohltäters kann für jeden, der am Ende seiner Lebensjahre steht, sehr schwerwiegend sein. Seit einem Jahrhundert hat die Welt die großzügigste Wohltätergruppe aller Zeiten. Diese Wohltäter haben einen immensen Wohlstand in der Welt geschaffen. Noch besser, sie haben es ohne großen Aufwand geschafft. Alles, was benötigt wurde, war eine Druckmaschine, kombiniert mit einigen Buchhaltungszauberern.
Das Problem ist jetzt, dass diese Zauberer sehr bald als die größten Betrüger der Geschichte entlarvt werden. Mit Gelddruck und Schuldenexpansion haben sie ein 2-Billionen-Dollar-Ponzi-System aus Schulden, Derivaten und nicht finanzierten Verbindlichkeiten geschaffen…

12:20 | derstandard.at: Warum US-Anlageguru Warren Buffett die Wall Street meidet

Buffett befindet sich im Investmentstreik, weil ihm die Preise der Firmen zu hoch sind. Und weil er dem Wirtschaftsboom unter Trump offenbar nicht traut.

Ob Warren Buffet wieder auf der richtigen Seite liegt? Für den gewöhnlichen Anleger sollten die hohen und steigenden Bargeldbestände bei Unternehmen und Investoren jedenfalls ein Warnzeichen sein. Eine zunehmende Bargeldquote signalisiert eine höhere Unsicherheit und/oder eine sich verbreitende Einschätzung, dass die aktuelle Marktlage - deutlich - überbewertet ist. AÖ

08:30 | Leser-Zuschrift "markanter Tiefkurs bei der Deutschen"

Für Zahlenmystiker. Beim letzten Crash hat die 666 den Wendepunkt angezeigt. Der Tiefstkurs am Freitag von 6.66 könnte auch noch einige Berühmtheit erlangen.

Dazu möchte ich anfügen. das historische Hoch des Goldes gemessen in USD geschah im September 2011 (9/11) - und manche Goldseiten berichten von einem historischem Höchstkurs von 1.911 - kein offizieller Höchstpreis! TB

09.08.2019

08:13 | gs: Die K.I.S.S.-Strategie

...Wir brauchen eine Strategie, die die finanzielle Sicherheit verbessert und uns vor den zerstörerischen Handlungen der Regierung & der Zentralbanken schützt sowie vor "außer Kontrolle geratenen" Ausgaben und wirtschaftlichem Wahnsinn. Ich schlage das KISS-Prinzip vor:
Keep Investing in Stacked Silver oder
Keep Insuring with Stacked Silver

08.08.2019

14:57 | gc: Jim Rogers Video Interview: Buy Gold Coins and Silver Coins as Global Crisis Is Coming

◆ “Get knowledgeable and get prepared as this crisis is going to be the worst in my life time”
◆ “I own physical gold and silver coins … everyone should own them”
◆ “I own Chinese, Russian, American, Australian, Austrian silver coins” and “I own UK and other gold coins”
◆ “Singapore has been and is a very safe location for storage, Switzerland is too, Austria is too, Liechtenstein is too, so far”
◆ “The Generals and “all the elites” have “their gold stored in Switzerland”

15:13 | Dazu passend - welt: Jetzt verfällt die Welt in einen Goldrausch! TB

06.08.2019

19:57 | focus: Alarmzeichen für die Weltwirtschaft: Top-Investoren stellen das Investieren ein

Die Summe klingt unglaublich: Gigantische 122 Milliarden Dollar an Reserven hat Börsen-Legende Warren Buffett angehäuft. Er sieht einfach keine lohnenswerten Investitionsziele. Auch andere Großanleger halten sich zurück.

Passend zu seinem berühmten Sager "„Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen.“ zieht sich der Finanzkriegsherr nach gewonnem Krieg zurück! TB

05.08.2019

19:43 | zerohedge: Gold Overtakes S&P Year-To-Date As Dow Dumps 700 Points

12:45 | Goldvorsorge: "Feiern mit der Queen"

Die Queen feiert– Feiern Sie mit, Anleger erhalten € 40,- Gutschein.
Anleger erhalten bei jedem Kauf auf www.goldvorsorge.at ab € 10.000,- 1 Unze Gold Britannia 2019 zum Sonderpreis.

Die Queen unterstützt Anleger beim Kauf der hochwertigen Britannia Goldmünze mit € 40,-
Aktion limitiert bis 31.08.2019. So lange der Vorrat reicht.

Zum Aktionslink: https://goldvorsorge.at/2748-0-Britannia-Goldmuenzen-kaufen.html/2vaj67

03.08.2019

13:57 | handelsblatt: Alle Bundesanleihen erstmals mit negativer Rendite

Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik ist die Rendite der Bundesanleihe mit 30-jähriger Laufzeit in den negativen Bereich gerutscht. Damit werfen kurzfristig alle am Markt erhältlichen Bundeswertpapiere eine negative Rendite ab. Die 30-jährige Anleihe ist das Wertpapier mit der längsten Laufzeit, das der deutsche Staat ausgibt.

Dazu der passende Song zur erfolglosen Rosskur des Geldsystems! TB

MdB Peter Boehringer dazu
Die (Anleihe-)Welt steht immer weiter auf dem Kopf. Der BundFuture erneut auf absurdem neuen Alltimehigh bei 176 (!!) – korrespondierend zu minus 0,50% Negativverzinsung. Beim Handelsblatt und bei den Bond-Schafen ist das aber keine „Bubble“, sondern es lebt weiterhin die Chimäre „Bundesanleihen sind das sicherste Wertpapier“. Es geht so lange gut, wie es gut geht. Und auch ein Sturz aus der 20. Etage fühlt sich im freien Fall immer noch … „frei“ und gut an. Bis zum Passieren der 1. Etage…

14:22 | Maiglöckchen empfiehlt
Leute, wenn ihr soviel kohle habt, dass ihr sie schon vernichten müßt, dann gebt sie mir, ich schaffe das besser und schneller.

Wertes Maiglöckchen, Sie sprechen die falschen an. In der b.com-Familie werden Sie keinen finden,der freiwillig den Scheiß in seinem Portfeuille hält. Wenn ein b.comer so etwas besetitzt dann nur über seine LV, die ja bekanntlicher Maßen dazu gezwungen werden, ihre Kunden mit diesem Wahnsinn zu enteignen! TB

14:32 | Der Systemanalytiker
Pünktlich Anfang August habe ich die aktuelle Kontonachricht von meiner betrieblichen Pensionskassa bekommen, mit der unser mittelständisches Unternehmen einen jahrzehntelangen Vertrag hat. Zugegebenermaßen habe ich vor 20 Jahren noch selber die Höchstbeträge neben den Firmenbeträgen freiwillig in diese Pensionskassa hineingebuttert, neuerdings buttere ich natürlich woanders hinein.
Doch zurück zur aktuellen jährlichen Kontonachricht, wo schwarz auf weiß folgendes steht: Trete ich mit 65 die Pension an und entrichte ab sofort KEINE Beiträge mehr, so kann ich eine monatliche Pensionszahlung von rund 300€ erwarten. Entrichte ich (derzeit nur mehr meine Firma) bis zu meiner Pension mit 65 weiterhin die letztjährigen Beiträge, so kann ich bei einer von der Pensionskassa erwirtschafteten Rendite von beispielsweise 0% mit einer monatlichen Pensionszahlung von rund 180€ rechnen (!).
Übersetzt heißt das, dass man umso weniger an Pensionszahlungen erhält, je länger man dort noch einzahlt. Wenn der Zins dann unter die 0% rutscht, dann bleibt vielleicht sogar eine Strafzahlung bei meinem Pensionsantritt übrig!? Man sieht also, wie abstrus sich Null oder Negativzinsen auf unser Erspartes auswirken, dieses Mal gezeigt an einem Beispiel einer betrieblichen Pensionskassa, die sich natürlich auch an unserem Ersparten sattfrisst.


09:06
 | gs: Aktien, kein Gebot - Gold, kein Angebot

Kassandras enorme Frustration dürfte sehr verständlich sein. Sie hatte die Gabe, Ereignisse genau vorhersagen zu können, ihr Fluch war aber, dass niemand ihr glauben wollte. Einige von uns sind sich sicher, dass wir aktuell Zeugen des Endes einer der größten Blasen der Wirtschaftsgeschichte sind - mit verheerenden Folgen für die Welt. Doch wie Kassandra sind auch wir verflucht, denn mehr als 99,9% der Weltbevölkerung glauben unseren Vorhersagen einfach nicht.

02.08.2019

19:05 | KenFM: The Wolff of Wall Street: Leerverkäufe

Wirtschaftsjournalist Ernst Wolff erklärt jeden Freitagmittag, um 12:00 Uhr, Begriffe, Mechanismen und Gesetze aus der Finanzbranche, die uns täglich als alternativlos verkauft werden, aber nur Wenige verstehen. Das soll sich ändern! THE WOLFF OF WALL STREET erklärt uns heute: „Leerverkäufe".