02.12.2022

13:34 | ZDF: Notfalls Twitter-Verbot möglich: EU zieht bei Musk Daumenschrauben an

Die EU droht Twitter wohl mit einem Verbot in Europa, wenn es Hassrede und Desinformation nicht ausreichend bekämpft. Doch ist Twitter dazu überhaupt bereit - und in der Lage? Diese Botschaft an Twitter-Boss Elon Musk war von Anfang an eindeutig. "In Europa wird der Vogel nach unseren Regeln fliegen", twitterte EU-Kommissar Thierry Breton bereits Ende Oktober, kurz nach Bekanntwerden der Twitter-Übernahme durch Elon Musk.

Da plustern sie sich auf, die EU-Zensoren, die niemals etwas zum Fliegen, sondern nur zum Absturz bringen können. Falls die EU-Zensoren ihr wichtigstes Propaganda- und Vernetzungswerkzeug in der EU blockieren werden, so würde der Propaganda ein tödlicher Schlag versetzt. Die ganzen staatssubventionierten Hasser und Hetzer würden sofort verstummen, Politiker gar nicht mehr wahrgenommen werden. Eine schöne Vorstellung. Daher ist das nicht mehr als ein gigantischer Bluff, dessen sich Musk natürlich bewusst ist - genau wie der EU-Appartschik. Musk hingegen könnte alle Politkerkonten und alle staatssubventionierten Twitterkonten mit Warnhinweisen, ähnlichen denen auf Zigarettenschachteln, versehen.  RI 

07:23 | uncut-news: Washington führt Krieg gegen Twitter und die Meinungsfreiheit

Washington befindet sich diese Woche in voller Kriegsbereitschaft. Nein, es geht nicht um die russische Invasion in der Ukraine oder nordkoreanische Raketen oder gar den chinesischen Expansionismus. Es geht um Twitter und die Drohung von Elon Musk, den Schutz der Meinungsfreiheit in den sozialen Medien wiederherzustellen. Die ehemalige Außenministerin Hillary Clinton hat sich als kriegslüsterne Generalin entpuppt, die andere zu einer „Zensur-oder-stirb“-Druckkampagne gegen Twitter aufruft.

Wir haben hier auf b.com ja schon des öfteren geschrieben (und ich hab dieses Thema auch stets auf Vorträgen angesprochen), dass die neue Generation an Superreichen mit ihren Monopolen ja ausschliesslich von Washingtons Gnaden auf ihren Geldbergen sitzen und dass diese auf Gedeih' und Verderb die Vorgaben der Chefs erfüllen müssen. Sobald da einer aus der Reihe tanzt, verliert er Macht und Großteil des Geldes.
Nun ist es so weit, Musk geht seinen Machern "ins Gai" und der Widerstand wird enorm. Der Pivot-Punkt für Muskens Imperium dürfte erreicht sein - von nun an gehts bergab.
Apropos bergab: in der nächsten Raketen von Musk, möcht ich auch nicht sitzen! TB

Der Wutbürger
die USA zeigen die hässliche Fratze der Demokratie. Elon Musk soll gezwungen werden, die Zensur bei Twitter wieder herzustellen. Ein unglaublicher Vorgang! Die Demokratten merken, dass sie ihre Vormachtstellung in der Welt mehr und mehr verlieren, da muss man wohl mal zu anderen Mitteln greifen. Und mitten drin – Killary Clinton. Menschenverachtend, undemokratisch und einfach tyrannisch.

08:43 | Die Eule zum Wutbürger
Werter Wutbürger, für die Gallionsfigur der High-Tech Branche könnte diese Publicity doch ganz gelegen kommen. So wird er scheinbar zu einem leuchtenden Streiter der Entrechteten aufgebaut,
die ihm schließlich alles aus der Hand fressen werden. Sein letzter Coup Neuralink steht ja kurz vor der Menschenerprobung und wenn ein Affe die Leistung seines Gehirns verbessern kann, werden
ihm die Jünger Musks bald nacheifern. Mit der Platinie im Kopf glauben dann alle der reinen Wahrheit auf der Spur zu sein. Sind aber erst einmal alle sauber verdrahtet, ist auch die Zensur nicht mehr
wichtig, denn dann kann Musk seinen Jüngern alles vorgaukeln.

10:24 | Leserkommentar zum Wutbürger
Ja, ja, werter Wutbürger, Demokratie die größte Illusion aller Zeiten? Es ist auch irgendwie schwer nachvollziehbar, das Musk jetzt auf Paulus macht. Er weiss doch in welchem Heifischbecken er sich bewegt. Also was ist der Grund dafür. Ach, wilder Westen in der der USA - wie seltsam. Eine Art neuzeitliches
https://de.wikipedia.org/wiki/Deadwood_(Fernsehserie) oder eher im Stil von 
https://de.wikipedia.org/wiki/Westworld_(Fernsehserie)

Überhaupt ist inzwischen vieles recht langweilig geworden, wenn man das Alles schon Jahre vorher in Filmen von Hollywood behandelt wird. Scheinbar auch ein Ausdruck der "Bewusstseinserhöhung" ? Fast seit wir hier unten wandeln, machen wir blutiges Drama. Und wiederholen die Muster leicht abgewandelt immer wieder. Darauf ein https://de.wikipedia.org/wiki/Game_of_Thrones "Sieben Königreiche bevölkern den Kontinent Westeros, in dem Kriege, Machtkämpfe der Königshäuser, Morde und Intrigen an der Tagesordnung stehen. Während im Norden ein gigantischer Eiswall das Land vor außenstehenden Gefahren beschützt, grenzen Meere den Rest des Kontinents von anderen Ländern und Kulturen ab. Im Zentrum der Machtverschiebungen stehen drei mächtige Adelshäuser: die Starks, die Lennisters und die Baratheons. Doch auch die vor ahren abgesetzte und verbannte Königsfamilie Targaryen plant ihre Rückkehr an den Sitz der Macht. Die gefährlichen Ränkespiele führen schließlich zu einem Krieg, der den ganzen Kontinent destabilisiert.

Darüber hinaus taucht eine unheimliche, Jahrhunderte alte Macht im Norden auf, deren Wirken fürchterliche Folgen für alle Einwohner von Westeros haben wird." Das ist wirklich Öde, und deshalb verwundert es nicht, wenn wir vielleicht auf der Müllkippe der Zeit enden. Bis der Vorhang wieder hochgeht - the Show must go on ?!!

14:59 | Die Kleine Rebellin zu 07:23
Die Demokraten sollten es sich nicht mit Musk ganz verscherzen. Ohne seine Raketen sehen sie in der Raumfahrt ganz ganz schlecht aus. Die russische Rampe darf politisch nicht mehr genutzt werden, bleibt also nur Musk, wenn sie auch weiterhin an der Weltraumforschung beteiligt sein wollen.

16:37 | Die Leseratte zu 14:59
Ja, und seine Satelliten über der Ukraine könnten auch mal fix ausfallen. Kann er dann Putin beschuldigen, der das wahrscheinlich nicht mal leugnen wird. Sollen die Amis doch ruhig glauben, dass sie die Fähigkeit haben, die Dinger einfach mal auszuknipsen, oder so.

26.11.2022

19:48 | heise: Antisemitismus-Beauftragter will "problematische Netzkultur auf Twitter" stoppen

Twitter hat nicht erst nach der Übernahme durch Elon Musk mit Hass und Hetze zu kämpfen. Vor dem Landgericht Frankfurt startete am Donnerstag ein Eilverfahren gegen das soziale Netzwerk, dessen Ursprung bereits einige Zeit zurückliegt: Seit Monaten sieht sich der Beauftragte der baden-württembergischen Landesregierung gegen Antisemitismus, Michael Blume, auf der Plattform massiven Angriffen ausgesetzt. Er beklagt eine Verleumdungskampagne gegen sich, die er dauerhaft stoppen will.

Natürlich gibt es Hetze-Paragraphen, obwohl das Wort hetze noch nicht ausreichend ausdefiniert ist.
Das Wort Verleumdung ist ausreichend definiert, nicht aber wann es eine amapgne ist, vor allem, wenn der Veleumdungsparagraph nicht reicht! TB

08:59 | heise: Datenschutzkonferenz: Microsoft 365 ist und bleibt datenschutzwidrig

Das Office-Paket Microsoft 365 kann von Unternehmen, Behörden und Schulen nicht rechtskonform eingesetzt werden, jedenfalls nicht ohne zusätzliche technische Maßnahmen. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Datenschutzbewertung, die die unabhängigen Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder auf ihrer 104. Datenschutzkonferenz verabschiedet haben. Anwender müssten auf jeden Fall zusätzliche Schutzvorkehrungen treffen, warnt Bundesdatenschutzbeauftragter Ulrich Kelber.

"Microsoft" und "Datenchutz" ist ungefähr gleich ernst zu nehmen wie "Politik" und "Neuverschuldung stoppen"! TB

24.11.2022

13:33 | lsn: Hundreds of former Israeli surveillance agents hold top roles at Google, Facebook, Microsoft, and Amazon

Ein kürzlich erschienener Untersuchungsbericht von MintPressNews enthüllte, dass Hunderte ehemaliger Agenten des Militärgeheimdienstes "der berüchtigten israelischen Spionageorganisation" Unit 8200 einflussreiche Positionen in mehreren großen Technologieunternehmen, darunter Google, Facebook, Microsoft und Amazon, eingenommen haben. Anhand von Berufsprofilen auf LinkedIn berichtet das Blatt, dass Google derzeit mindestens 99 ehemalige Agenten der Einheit 8200 beschäftigt und Microsoft die Dienste von 166 solcher Veteranen in Anspruch nimmt.

Als wär' die Lage nicht ohnehin schon ernst genug gewesen! Wenn man bis dato zu bequem war, sich von diesen Tools zu trennen, wäre es jetzt der Zeitpunkt sich das noch einmal zu überlegen. TB

14:00 | Dazu passend - uncut-news: Verfassungsschutz: Geheimoperation Soziale Netzwerke! TB

18.11.2022

08:28 | netzpolitik: „Für manche Leute ist das lebensbedrohlich.

„Alles, was Sie je gesagt haben, kann und wird in der Zukunft gegen sie verwendet werden.“ Was klingt wie Dystopie, ist längst real.Geräte sind heutzutage mehr als irgendein Laptop vor zehn Jahren. So ein Smartphone weiß mehr über uns, als wir das manchmal selber wissen. Das
enthält nicht nur all die Dinge, die im Detail darauf gespeichert sind, sondern auch die Kameras und Mikrofone und alle die anderen Sensoren,
auf die das Gerät Zugriff hat. Die ganzen Accounts, wo das Smartphone eingeloggt ist – das weiß, wo wir schlafen, das weiß, bei wem wir
schlafen und mit wem wir schon mal geschlafen haben. Auch wenn wir das vielleicht selbst nicht mehr so genau wissen.

Vielleicht kommt noch die Zeit, wo man das Smartphone zu Hause lässt und in den Wald spazieren gehen muss, um ein privates Gespräch führen zu können. JJ

09:56 | Leserkommentare zu 08:28
(1) Das Smartphone weiß also alles über uns. Komischerweise hat jeder Migrant, der ins Land kommt, zwar nie einen Reisepass, aber immer ein Smartphone. Und es ist völlig unmöglich, mittels Smartphone festzustellen, wie er heißt, woher er kommt, welche Sprache er spricht, wie alt er ist etc. Das Smartphone weiß gar nichts…

(2) Der Ostfriese: Akku herausnehmen – und gut! Wie wäre es damit, wenn wir eine neue „App“ programmieren, durch die man einen gefolgsamen Bürger simulieren könnte? Ein Gerät, das nur politisch gutmenschliches von sich gibt – und welches man neben sein Handy legen kann. Ich komme nach hause, habe mich über etwas geärgert... nimm mein Handy aus der Tasche, bring es zusammen mit dem anderen Gerät in die Gästetoilette, schalte das andere Gerät ein ( politisch korrektes Gesäusel einstellen)... Tür zu – und ich kann mir woanders Luft machen. Wenn man sich mit anderen trifft – gleiches Prinzip... ( wofür ist KI denn sonst da?)
Leuten, die „Alexa“ und co. benutzen, um zu erfahren, wie spät es ist, ist ohnehin nicht mehr zu helfen!

(3) Think positiv - noch ist das Smart-Ph. nicht über eine Schnittstelle, die man im eigenen Körper hat - mit dem permanent mit dem großen Bruder vernetzt. Auch das wir längst in Dystopie sind, scheint die Mehrheit noch nicht gerafft zu haben...

(4) Der Bondaffe: Der Mensch ist wirklich ein merkwürdiges, komisches Wesen. Bei vielen scheint die Wahrnehmung der Realität gestört zu sein.
Wie auch immer, in meiner Wahrnehmung gibt es eine natürliche und eine künstliche Welt. Die natürliche Welt ist meine Umgebung, die "wahre Natur" eben und die künstliche Welt ist z.B. die des Smartphones, die "virtuelle Welt". Und in diese Welt kann man eintauchen. Ganz tief eintauchen, sogar bis zur Sucht. Spielsüchtigte gibt es genug und die befinden sich stundenlang in den künstlichen, virtuellen Welten. Ihre Aufmerksamkeit, ihre geistige/ mentale Energie versinkt in diesen Kunstwelten und in diesen Kunstgebilden fühlen sich diese außerordentlich wohl.
Der Mensch hat einen materiellen Körper um der von Gott geschaffenen Umgebung (Natur, eigentlich "Matrix") mit seinem Geist wirken zu können. Also Wirklichkeit erschaffen zu können. Was tut der moderne Mensch? Er versinkt und wirkt in der künstlichen Welt des Smartphones.
Das wäre das Hauptprinzip. Sozusagen eine Hauptdoktrin und jeder von uns ist da auch mit drin. Mehr oder weniger. In der Verhaltenspsychologie spricht man gern von "Loslassen". Das kann man ganz einfach ausprobieren, eine ganz einfache Übung. Also das Mobilfunkgerät/Handy einen Tag lang nicht benutzen.

(5) Der Alpenrebell: „Alles, was Sie je gesagt haben, kann und wird in der Zukunft gegen sie verwendet werden.“  Diesen Satz kennen alle verheirateten Männer !! 😁

16.11.2022

10:34 | heise: Automatisierte Scans: Microsoft sperrt Kunden unangekündigt für immer aus

Dass Anbieter wie Google oder Microsoft automatisiert nach strafbaren Inhalten suchen, weiß nicht jeder. Gerät man ins Visier, sind Konto und Inhalte verloren.

Schöne, neue Welt. HP

14.11.2022

08:57 | ag: Drohen jetzt Bargeld-Verbote und der digitale Euro?

Innenministerin Faeser hat jüngst erklärt, Bargeldzahlungen über 10.000 Euro verbieten zu wollen. Die EU diskutiert derweil die Einführung des digitalen Euros als gesetzliches Zahlungsmittel, was die Möglichkeit umfassender Kontrolle aller Zahlungsvorgänge schafft.

Totale Kontrolle des Einzelnen durch das System. Das könnte dann z. B so aussehen: Sie lesen immer wieder negative Seiten wie b.com, daher wurden Ihre Konto-Zugriffsmöglichkeiten sicherheitshalber sowie im Sinne der Gesundheitsförderung eingeschränkt. Der Einkauf von Grundnahrungsmitteln, Sanitärartikeln sowie Medikamenten ist von dieser Einschränkung nicht betroffen, im Gegensatz zu Bier, Wein, Tabak oder auch klimaschädlichen Treibstoffen.  HP

11:27 | Der Ostfriese
… da wird die Innenministerin aber Probleme mit einem großen Teil der Politikerschaft bekommen… welche Kaufkraft werden 10000€ denn in zwei Jahren noch haben? Der Zeitpunkt ist zwar gut gewählt, zur Zeit hören sich 10000€ noch nach viel Geld an, die Zahl als solche soll bestimmt aber bestehen bleiben und keiner Teuerung angepasst werden… wenn ein Brot (und es gibt da historische Beweise) 10000XYZ kosten wird, hat sich das zahlen mit Bargeld ohnehin erledigt - und das dürfte das Ziel sein. Soweit ist ihre? Überlegung richtig, aber… wie machen wir das dann mit den Bestechungsgeldern für Politiker? Ich glaube, es war der Bondaffe, der den Trick mit dem Schließfach erklärte, … Wie schleuse ich dann mein Bakschisch wieder in die reale Wirtschaft? Sagen wir einmal 20mio. (Nach heutiger Kaufkraft ca. /3000 - also ein realistischer Betrag für eine Gefälligkeit auf kommunaler Ebene) - der größte Schein wäre der 200er, also 100.000 Scheine… man müßte 2000 mal einkaufen gehen, um das Geld unter die Leute zu bringen… - für Politiker ein grausamer Gedanke! Gold und Silber wird eine Renaissance als inoffizielles Zahlungsmittel erfahren, was diese „Politiker“ sich noch nicht einmal vorstellen können, da sie ja nicht begreifen können, das genau diese Metalle Geld sind. Kleinigkeiten dürfte man auch wieder in Zigaretten zahlen können (Frisör, etc.).

11.11.2022

15:56 | ilgiornale: Occhiali per le multe "al volo". Per i vigili arriva "un'arma" in più

Waist nur aus dem dereinst achso lässigen Italien geworden?
Dazu passend, leicht abgewandelt, der ital. Gassenhauer "una fiesta sui strada"! TB

Silverado
Die toskanische Gemeinde Arezzo stattet die lokalen Verkehrspolizisten mit Spezialbrillen aus. Diese lesen Kennzeichen und überprüfen dank Verbindung mit diversen Datenbanken, ob gegen das Fahrzeug bzw. dessen Halter irgendwelche Strafbescheide, Steurforderungen etc. bestehen. Da die Hände frei bleiben, können sie flugs Strafzettel schreiben (Anm. oder gleich das Feuer eröffnen, falls keine Hoffnung auf Zahlung besteht). Gestern im Kino, heute in Ihrem Provinznest. https://www.youtube.com/watch?v=3mYNl6GcCWQ


09:55 I pp: Impflügen: YouTube zensiert, was EU-Politiker aufgedeckt haben

Die sozialen Netzwerke (besonders Youtube, Twitter und Facebook) zensieren seit etwa zwei Jahren alles, was nicht ins offizielle Corona-Narrative von WHO und der Pharmaindustrie passt, als medizinische Fehlinformation. Selbst Abgeordnete des EU-Parlaments bleiben hier nicht verschont.

 

07:59 | heise: Ägypten spioniert Teilnehmer der Weltklimakonferenz aus

Die offizielle Android-App, die Entsandten aus aller Welt die Teilnahme an der UN-Klimakonferenz COP27 im ägyptischen Badeort Scharm el Scheich erleichtern soll, fordert verdächtig viele Berechtigungen. Die Anwendung verschaffe dem ägyptischen Ministerium für Kommunikation und Informationstechnologie, das sie entwickelt hat, Backdoor-Privilegien. Regierungsmitarbeiter könnten die Mobilgeräte von Nutzern so etwa heimlich durchsuchen.

Die App sei "ein Überwachungsinstrument, das von den ägyptischen Behörden als Waffe eingesetzt werden könnte, um Aktivisten,
Regierungsdelegierte und alle Teilnehmer der COP27 zu verfolgen", beklagte Marwa Fatafta, Leiterin der Abteilung für digitale Rechte für
den Nahen Osten und Nordafrika bei der Bürgerrechtsorganisation Access Now. Auch ein Security-Spezialist, der die App untersuchte, soll sie als
"Cyberwaffe" bezeichnet haben.

Vertreter von den Regierungen, die einen Überwachungsstaat errichten möchten, werden selbst Opfer von Überwachung. Hat es ncht geheißen, wer nichts verbrochen hat, hat nichts zu verbergen und braucht keine Privatsphäre. JJ

10:23 | Der Ostfriese
Wenn man nicht verfolgt werden will, warum nehmen die Leute dann nicht einfach den Akku aus dem Mobilgerät? Ist doch eine Sache von 15 Sekunden... Wenn das nicht geht (selber Schuld, warum kauft jemand auch ein solches Gerät!), wie wäre es mit Alufolie um das Gerät? Da haben die, die sonst für das Ausspionieren der Untertanen sind plötzlich Probleme, wenn es sie selber betrifft? Ah geh'!

15:54 | Dipl.Ing. zum Ostfriesen
Gute Frage, lieber Ostfriese .. vielleicht nehmen diese Menschen die Akkus nicht raus, bzw. wickeln Alufolie drum, damit sie den Worten der Vortragenden nicht folgen müssen, sondern als Zeitvertreib chatten oder Musik hören oder Filme und (Kinder)Pornos anschauen …..
und das alles auf unsere, sprich Steuerzahlers Kosten

10.11.2022

10:33 | tkp: Elektronische Patientenakte in Deutschland zur Erfassung der Gesundheitsdaten aller Bürger

Die elektronische Patientenakten werden europaweit forciert, sie sollen Basis für den ebenfalls europaweiten Impfausweis werden. In Deutschland wird dazu der nächste Schritt unternommen und die Patientenakte für alle Bürger automatisch eingerichtet.

Dazu noch das digitale Zentralbankengeld.... HP

19:30 | Die Leseratte ergänzt
Hier wird die neue ePA (elektronische Patientenakte) ausführlicher behandelt. Bei allen schönen Sprüchen für die tolle neue Medizin der Zukunft geht es in Wahrheit um etwas anz anderes: Den Verkauf unserer Gesundheitsdaten an jeden, der sie haben will! Schon Spahn hatte ein entsprechendes Gesetz auf den Weg gebracht, der es erlaubte, unsere Daten "für die Forschung" (woran auch immer) zu verkaufen. Dafür müssen diese zentralisiert werden, um sie erstens vollständig und zweitens in entsprechenden Mengen zu erhalten, damit sich das lohnt. Dafür - und ich behaupte NUR dafür - wurde die ePA eingeführt. Auf freiwilliger Basis haben aber nur ca. 1 % der Bevölkerung diese beantragt - zu wenig. Sie wissen also, dass die Versicherten das nicht wollen, aber wen interesierts, wenns ums Geschäft geht. Also zwingen sie uns das Verfahren jetzt einfach auf.

Es gibt vier verschiedene Stufen, an denen man angeblich Einspruch erheben kann. Die erste Stufe ist die Erstellung der ePA. Die zweite Stufe ist die Befüllung durch den behandelnden Arzt. In der dritten Stufe kann "der Arzt" die Daten einsehen. Allerdings wohl auch alle möglichen anderen Stellen. Und in der vierten Stufe können die Daten schließlich (angeblich anonymisiert) "gespendet" werden zu Forschungszwecken.

Und in einer geheimen fünften Stufe werden die "normalen" medizinischen Daten schließlich noch mit unserer DNA verknüpft? Denn den Aufbau einer Genomdatenbank hatte Spahn ja auch noch auf den Weg gebracht. Darin sollten 1 Mio DNA-Profile von Europäern gesammelt werden. Angeblich wollte man die Menschen darum "bitten". Seitdem nichts mehr davon gehört. VT: Das mit der Bitte ist nicht mehr nötig, die Europäer haben ihre DNA mit den PCR-Tests bereits in großer Menge "freiwillig" gespendet.

https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/gesundheit-jeder-soll-automatisch-e-patientenakte-erhalten-lauterbach-bringt-opt-out-verfahren-auf-den-weg/28791320.html

Zitat:
Aus der Beschlussvorlage geht auch hervor, wie das Opt-out-Verfahren geregelt werden soll, also an welchen Stellen Versicherte widersprechen können. Konkret soll es vier Entscheidungsstufen geben. Sofern Versicherte nicht widersprechen, wird in der ersten Stufe automatisch eine ePA für den Patienten angelegt und bereitgestellt.

In der zweiten Stufe kann die Akte durch den behandelnden Arzt befüllt werden und in der dritten zu Behandlungszwecken vom Arzt eingesehen werden. In der vierten Stufe können die Gesundheitsdaten schließlich in anonymer Form zu Forschungszwecken gespendet werden.

Insbesondere von dieser letzten Stufe erhofft sich Gesundheitsminister Lauterbach einen großen Mehrwert für die Medizin. Damit aussagekräftige medizinische Forschung und Vorsorgemodelle durch moderne Ansätze wie Künstliche Intelligenz überhaupt möglich werden, muss der Pool an Daten möglichst groß und vollständig sein.

Der Herr L. mit einem neuen politischen Spielzeug! KI, Digitalisierung im Sinne der Forschung, und der Onkel Klausi bekommt wohl schon wieder feuchter Augerl, wenn er das liest!? OF

08.11.2022

08:31 | wb: „Hass-im Netz“-Portal soll Systemexperten vor Kritik bewahren

Der Kampf gegen sogenannten “Hass im Netz” ist oft ein Deckmantel zur Einschränkung des freien Wortes & zur Mundtotmachung lästiger Kritiker. Die “Österreichische Akademie der Wissenschaften” (ÖAW) eröffnete nun die Plattform “Science Care”, wo Forscher sich “Hilfe gegen Anfeindungen” holen können.

"Vertrauen Sie der Wissenschaft" haben die Impfpropagandisten gesagt! Der größte Feind der "offiziellen Wissenschaft" ist die Wissenschaft (im Coronabereich selbst) und nicht irgendwelche Plattformen, Blogger etc.
Wenn der Impfwahnsinn sogar dem Naivsten klar wird (diesem Winter), dann hilft die beste Plattform nichts gegen Anfeindungen. TB

 

05.11.2022

07:40 | netzpolitik: Europol will mit Israel biometrische Daten austauschen

Vor fünf Jahren haben die EU-Mitgliedstaaten der Kommission ein Mandat für die Aufnahme von Verhandlungen für ein Europol-Abkommen mit Israel erteilt. Zuvor hatte die estnische Ratspräsidentschaft Ende 2017 einen entsprechenden Entwurf vorgelegt. Nun hat die Kommission offenbar fertig verhandelt. In der geplanten Kooperation geht es ausdrücklich um den Austausch personenbezogener Daten mit der EU-Polizeiagentur. Davon begünstigt wären alle Behörden, die in Israel für die Bekämpfung von Terrorismus und organisierter Kriminalität zuständig sind. Laut dem Entwurf erfolgt der Datenaustausch aber auch bei „Produktpiraterie“, „Rassismus und Fremdenfeindlichkeit“, „Schwindel und Betrug“ und dem „Schmuggel von Einwanderern“.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis "Gefährdung des Klimas" auch zu einem Anlaß für Überwachung wird. Die Banken gehen schon mit schlechtem Beispiel voran. JJ

07:07 | häring: Immer mehr Banken setzen CO2-Schnüffelsoftware ein

In Ländern, in denen fast alles digital bezahlt wird, steigt die Anzahl der Banken rapide, die CO2-Schnüffelsoftware einsetzen. Das sind Apps, die anhand der Finanztransaktionen der Bankkunden deren CO2-Fußabdruck schätzen. Wie das geht, erklärt ein Anbieter. Wo das hinführt, dazu braucht es immer weniger Fantasie.

Die Banken als Anhänger der Gretisten scheuen vor nichts zurück! Auch vor der Überwachung der eigenen Kunden und Geldgeber nicht!
Erinnert ein wenig an Sebastians Kurzens Handyaufnahmen von Gesprächen mit seinen "Freunden"! Auf der anderen Seite:
Die Tools, zur Feststellung die (teilw. unnötigen) Risken, welche die Banken aus Geldgier eingegangen sind, werden wohl nie einsatzbereit werden!
Kann doch nicht so schwer sein heutzutag, aber hier fehlt der eindeutige Wille! TB

 

03.11.2022

11:13 | uncut-news: Jetzt geht es schnell: Digitale Währung, die an Ihre digitale ID gebunden ist

Die Türkei will eine neue digitale Währung der Zentralbank in ihr digitales Ausweissystem integrieren. Erinnern Sie sich an die Zeit, als ich davor warnte, dass der nächste Schritt eine digitale Zentralbankwährung sein würde, die an Ihre digitale ID gebunden ist?

Aus sehr kränklichem FIAT wird FAST (Geld, Identifikation und Überwachung in einem)! TB

 

02.11.2022

08:10 | Leser-Kommentar zu Scanned At Airports For Proof of Vaccination

Also, sorry, das ist Schwachsinn. Die Luciferin/Luciferase Reaktion (das ist, was Glühwürmchen zum Leuchten bringt) ist zwar ein wertvolles Werkzeug in der biologischen Forschung aber für den hier angeführten Zweck völlig ungeeignet. Theoretisch, wenn man Geimpften auch die Gene für Luciferase zugeführt hätte ( was so schon einmal nicht über mRNA funktionieren kann), müsste den Probanden am Flughafen erst Luciferin injiziert werden: dann würden sie allerdings im Dunkeln grün leuchten. Nein, nocheinmal sorry, so geht das sicher nicht.
Wir sollten bei der Auswahl unserer "Lichtträger" (= Lucifer) stets vorsichtig sein :-)

09:50 | Leser-Kommentare
(1) Im Jahre 2013 haben US-Forscher schon mit dem Glühwürmchen-Gen experimentiert: https://www.tagblatt.ch/panorama/gluehen-im-nachthimmel-ld.938796
Die Wissenschaft verdoppelt ihr Wissen inzwischen jedes Jahr! Möchte nicht wissen, was die heute alles können. Heute erfährt man den aktuellen Stand der Wissenschaft nicht mehr. Sonst könnten sie gar nicht solche Spielchen mit uns machen. Wissenschaftler, die über die Wahrheit aufklären, gelten heutzutage als Verräter.

(2) Also, sorry, das ist Schwachsinn. Die Luciferin/Luciferase Reaktion (das ist, was Glühwürmchen zum Leuchten bringt) ist zwar ein wertvolles Werkzeug in der biologischen Forschung aber für den hier angeführten Zweck völlig ungeeignet. Theoretisch, wenn man Geimpften auch die Gene für Luciferase zugeführt hätte ( was so schon einmal nicht über mRNA funktionieren kann), müsste den Probanden am Flughafen erst Luciferin injiziert werden: dann würden sie allerdings im Dunkeln grün leuchten. Nein, nocheinmal sorry, so geht das sicher nicht.
Wir sollten bei der Auswahl unserer "Lichtträger" (= Lucifer) stets vorsichtig sein :-)
Einfach selber, Kraft seiner eigenen Bewusstheit "leuchten" werter Leser. Dazu braucht weder ein S-Ph noch andere Lichtträger...
Wär doch eine Alternative ?

(3) Das Leuchten der Geimpften hat keinen biologischen Ursprung (mRNA), sondern einen technischen (Graphenoxid). Hier wurde etwas vertauscht, auch im ursprünglichen Video. Es kann als sicher angenommen werden, dass die Graphenoxide im geimpften Körper als Empfänger/Sender für hohe Frequenzen (5G) fungieren. Man muss aufpassen, dass man bei all dem Müll in den Injektionen nichts verwechselt. Summa summarum können die Nebenwirkungen in drei große Gruppen eingeteilt werden, die unterschiedliche Schäden anrichten: mRNA, Spike-proteine bzw. VAIDS und Graphenoxid.

01.11.2022

16:28 | rumble: Human Bodies Scanned At Airports For Luciferase Proof of Vaccination

Wenn man diesem Video also Glauben schenkt, ist es möglich, von aussen festzusteleln, ob einer geschlumpft ist oder nicht.
Die nächste Verschwörungstheorie, die sich bewahrheiten könnte!
Der nächste Schritt, dass Verkehrspolizisten mit solchen Schlumpfkontrollgeräten einen auf offener Strasse abpassen und Ungeschlumpfte an der Weiterfahrt hindern - für immer! TB

Die US-Korrespondentin
Am Anfang dieses Videos, dachte ich mir, dass es sich hier um einen Witz handelt, aber es scheint mittlerweile Wirklichkeit zu sein. Als Biden das Ende der "Spritzerei" medienwirksam ankündigte, waren viele Leute erleichtert und dachten, sie könnten zurück zur Normalität. Ich, als von Natur aus kritisch denkender Mensch, war von vornherein etwas skeptisch von der Wohltat. Beim Check-In wird geprüft, ob jemand gespritzt ist oder nicht. Das wird ermittelt, indem man von einer Infrarot Kamera getestet wird und bei einem pos+ Ergebnis leuchtet wie ein Christbaum. Bei einem positivem Ergebnis darf der Passagier fliegen, bei einem negativem Ergebnis, darf man nicht weiter ins Terminal und man wird abgeführt zur Befragung. Wer einen gefälschten Impfausweis hat, kann mit empfindlichen Geldstrafen rechnen! Utopia lässt grüssen!

19:01 | Die Leseratte
Ich halte das für Fake-News, mit Verlaub. Für mich sieht das aus wie Scanner, mit denen man die Körpertemperatur misst, um erkrankte Menschen mit Fieber herauszufischen. Nicht vergessen, dass es eine ganze Reihe von Impfstoffen auf der Welt gibt. In welchem Impfstoff ist Luciferase? Pfizer, Moderna, Astra, Sputnik V, den chinesischen, kubanischen, allen? Ich glaube eher nicht. Was also, wenn jemand mit einem Impfstoff OHNE geimpft wurde? Und warum sollten sie ausgerechnet in Georgien so eine Technik verwenden, während man aus München, Berlin, Paris oder London noch nie davon gehört hat?

Dazu kommt, dass die USA von US-Bürgern (was der Herr im Video angeblich ist) inzwischen KEINEN Impfnachweis mehr verlangen, also warum sollte er überhaupt einen Impfpass vorlegen, nicht an Bord seines Fliegers dürfen oder sogar verhaftet werden? Auch in Europa wird bei der Einreise mittlerweile nirgends mehr eine Impfung verlangt, was für evtl. Zwischenlandungen oder Umstiege auch keine Probleme beinhaltet. Evtl. muss man noch bei Einreise aus bestimmten Gebieten einen PCR-Test vorlegen. Weiß nicht, ob Georgien Risikogebiet ist, aber auch das würde das Vorgehen nicht erklären.

Ob Geimpfte unter Schwarzlicht leuchten kann ich leider nicht verifizieren, weil ich weder geimpft bin noch eine Schwarzlichtlampe besitze. Das überlasse ich gerne anderen.

19:29 | Die US-Korrespondentin zu 19:01
NEW COVID-19 Research
Luciferase assays to aid in your COVID-19 vaccine research
Luciferases are enzymes that use a substrate called luciferin, along with oxygen and ATP, in an energetic process that produces light—like the yellow glow of fireflies. The power of luciferase has been harnessed by scientists to devise reactions whose light output is used to monitor biological processes including gene expression, biomolecular binding, and cell viability.

 

30.10.2022

13:53 | Leser-Zuschrift "Selbst Mielke wäre das nie eingefallen"

Habe am Samstag vom Netzbetreiber die Aufforderung erhalten den Zählerstand des Stromzählers abzulesen und zu übermittlen.
Wollte ich online machen was auch problemlos und einfach funktioniert mit Zählernummer und zugewiesener PIN.
Nachdem ich den aktuellen Zählerstand eingegeben hatte , kam die Medung, dass der Verbrauch von der Prognose abweicht.
Daher wurde nach dem Grund dafür gefragt. Zur Auswahl stand unter anderem der Punkt Sonstiges. Nach Anklicken wurde ich aufgefordert die Gründe darzulegen. Ohne Abschliessen dieses Unterpunktes war die Übermittlung nicht möglich.
Selbst Erich Mielke hat die geknechteten Bürger mit sowas nicht behelligt. Ich denke das Netz der Überwachung zieht sich immer weiter zu.
Für mich ein weiterer Motivationsschub mich schnellstmöglich von dieser Nabelschnur abzutrennen, damit ich diesen Arschlöchern endlich den Mittelfinger zeigen kann

26.10.2022

08:51 | bitchute: Yuval Harari über die Pandemie

"Covid ist entscheidend, weil es die Menschen überzeugt, die totale biometrische Überwachung zu akzeptieren und zu legitimieren."

Yuval Harari beschreibt die kommende Totalüberwachung. JJ

09:28 | Leser-Kommentar
Nicht geimpft, seit 2 Jahren Handylos und IPad wird dann auch entsorgt. Na dann sucht mich mal Römer
und ja es stimmt, ich werde nichts besitzen, an was ihr ran kommt.
Darüber bin ich total glücklich ✌️

09:49 | Leserkommentar zu Kommentar von 09:28

Werter Leser , so einfach wird das aber nicht. Nahrung gibt es dann nur noch gegen bargeldlose Abrechnung und da wird die CO2 Versündigung gnadenlos abgerechnet. Zudem wird die KI aus dem Verzehrten all die abweichende Gedanken errechnen und daraus das tägliche Maß an Asche bemessen. Die ist dann allabendlich aufs Haupt zustreuen. Glücklich wird dann nur noch der sein, der die tägliche CO2- Geiselung als Glaubensorgasmus feiert.

12:43 | Leser-Kommentare zum Kommentar von 09:28
(1) Völlig richtig, was Sie schreiben. Ich bin seit knapp 20 Jahren TV/Radio-los, seit bald 5 handylos, aber streng genommen dürften wir diese Seite dann aber auch nicht mehr besuchen, und nicht nur das, wir müßten unseren Internetzugang für immer stilllegen.

(2) Werter Leser, schütten Sie das Kind, nicht dem Bade aus. Also meiner Meinung, sollte man schon noch ein Handy haben meist in Ladestation Warum ? E-Bay o.ä. verlangen nämlich sich zu intenfiizeiren. Das geht am einfachsten über SMS. Natürlich kann es sein, das man hier auch aussperrt wird. Aber solange das läuft, kann man ds schon mitnehmen ? Zumindest in Tendenz, ist es so das man immer mehr gezwungen wird, ein S-Ph. zu besitzen. Beispiel der Lieferdienst DHL. Der hat alle "Kunden" welche kein S-Ph. haben, von den Packetstationen ausgeschossen. Weiter noch - wenn einen Account bei DHL hat und in den persönlichen Verfügungen nicht autorisiert hat, daß Sendungen die man bekommt. In Packstation gesendet werden sollen.
Machen sie inzwischen trotzdem. Ist mir gestern passiert - zuerst bekam Mail - geht in Fiiliale, ne halbe Stunde später liegt in Packstation. Ich komm aber nicht mehr in die Packstation. So wird Sendung an Absender zurückgesendet. Ich habe dann dem Absender geschrieben, mein Unbill geschildert und gebeten, er möchte mir das erneut zusenden. Er hat mir zurückgeschrieben, er darf lt. e-bay Bestimmungen nicht mehr und erstattet mir wenn Sendung wieder hat, den über paypal bezahlten Betrag. Nun kann man nix machen. Und um Packetstation loszuwrden musste ich meinen Account bei DHL kündigen. Fazit - das wird noch sehr interessant wenn hier keine Wandlung kommt. Viellicht sollten Sie auch die Frage stellen, hart wird es erst, wenn man an was rankommen will. Und das geht nur noch S-Ph. ???!

(3) @ (2) Dies ist natürlich ein sehr selektives Beispiel (Packstation, ebay,.....),  ich will auch nicht widersprechen, dass der Trend Richtung digitaler Bevormundung mehr als sichtbar ist. Die Frage wird wohl jene sein, wie man als einzelner Mensch damit umgeht. Die Gesellschaft aufhalten zu wollen ist sinnlos und reine  Zeitverschwendung.
Man muss für sich selber eine Lösung finden und am Ende auch dazu stehen, unabhängig wie alle anderen agieren. Dazu ist ja der Mensch geboren, mit eigenem Willen und eigener Seele. 

16:46 | Die Leseratte
Da in dem Post leider der Link fehlt, hier einer zum ergänzen, der es sein könnte ;-)
Vielleicht haben sie ja auch das Original noch.

https://www.bitchute.com/video/t9eLELzkkTzL/

Und da wir schon dabei sind, hier noch gute 10 Min. von Kla.TV, nicht mit sondern über Harari und andere. Es geht dabei vor allem um die Technologie hinter den Sprüchen von Harari vom "hackbaren Menschen", wie weit diese schon fortgeschritten ist und wohin sie führen soll - oder könnte. Vor meinem geistigen Auge erscheint bei solchen "Plänen" inzwischen allerdings immer das Wort "Blackout". Diese Technologie erfordert unfassbar große Mengen an Energie. Also kann sie nur von Nationen betrieben werden, die diese unbegrenzt zur Verfügung haben.

https://www.bitchute.com/video/7N6oc0orukYz/

25.10.2022

10:06 | heute: Kein Foto, keine Nachrichten! WhatsApp weltweit down

Aktuell gibt es eine Störung bei Whats App: Viele User können keine Nachrichten schicken oder empfangen.Seit rund 9 Uhr schießen die Balken bei den Störungsmeldungen in die Höhe - im Sekundentakt kommen Störungsmeldungen hinein.

Und ich wollte wirklich grad eine Beschwerde an meinen Netzbetreiber schreiben, zumal ich mich gerade am Flughafen Frankfurt (Zwischenlandung) befinde und mein Whatsapp nicht ging. Dachte, es läge am Netzbetreiber. Der meine piesackt mich stets wenn ich Grenzen und Handynetze wechsle! TB

14:48 | Leser-Kommentar zu grün
Weter H.TB. Ich kann nur für mich sprechen. Ich habe kein Whats App. Geschweige denn ein S.-Ph. Ich habe nicht bemerkt, das mir irgendwas fehlt. Wir beklagen uns über "Gläsen Menschen", sind aber sofort negativ angetan, wenn etwas ausfällt.
Das die fast Ist-Zeit-Vernetzung mit der Welt stört. Ich finde das sehr faszinierend. Weil ich mich auch Frage, wie ist es möglich - dass ich Jahrzehnte meines Lebens - ohne WA o.ä. hier unten überleben konnte. Eigentlich müsste ich doch längst an Informations-mangel gestorben sein ? Vor allem wenn die Meldung kommt, die Welt geht im Moment unter - sie haben noch 5 Minuten,
Bereiten sie sich bestens auf diesen Augenblick vor - Mit besten Grüßen - WhatsApp...?

16:38 | Der Spaziergänger zu 14:48
Auch ich schwelge gerne in analoger Nostalgie, geehrter Leser, doch dürfen wir uns nichts vormachen. So fragen wie „Wie haben wir das denn früher überlebt?“ liegen mir auch oft auf der Zunge. Wir dürfen aber die jetzige Gesamtsituation nicht außer Acht lassen, speziell, wenn man beruflich tätig ist. Anders gesagt: Wir kommen um die „verdammte“ Digitalität oder die Ist-Zeit-Vernetzung, wie sie es nennen, nicht herum. Es wird einem aufgezwungen, man kann nicht (mehr) davor fliehen. Höchstens im Privatbereich kann man, eventuell, bei gewissen Angelegenheiten die Digitalität und die daran hängenden Faktoren (Überwachung, ständige Verfügbarkeit etc.) verhindern/verweigern.

08:12 | heise: Biometrische Überwachung: EU-Ratsspitze fordert mehr Spielraum für die Polizei

Der Vorschlag der EU-Kommission für ein weitgehendes Verbot der Videoüberwachung mit biometrischer Echtzeiterkennung schränkt nach Ansicht der tschechischen Präsidentschaft des EU-Rates Strafverfolger zu stark ein. Die Tschechen drängen auf erweiterte Möglichkeiten für den Einsatz biometrischer Verfahren, insbesondere für die Polizei. Das geht aus dem im mittlerweile vierten Kompromissvorschlag für eine gemeinsame Position des Rates hervor, der heise online vorliegt.

Die Kommission hatte vor anderthalb Jahren ein grundsätzliches Verbot "biometrischer Echtzeit-Fernidentifizierung im öffentlichen Raum" vorgeschlagen. Das würde unter anderem den Einsatz von Videoüberwachung mit automatisierter Gesichtserkennung betreffen, wie ihn die Bundespolizei am Berliner Bahnhof Südkreuz getestet hat. Ausnahmen sollten für die gezielte Suche nach Schwerverbrechern, Opfern oder vermissten Kindern gelten sowie bei konkreter Terrorgefahr.

Die slowenische Ratspräsidentschaft hatte sich im vergangenen Jahr dafür ausgesprochen, jegliche Echtzeiterkennung in der Öffentlichkeit zu untersagen und eine entsprechende Passage gestrichen. Die Tschechen haben diese nun wieder eingefügt, um "Zweifel an der möglichen Einbeziehung von Systemen zur Identifizierung auszuräumen, die nicht unter diese Definition fallen sollten". Dabei gehe es etwa um Techniken, um Fingerabdrücke einer Person zuzuweisen und diese so namentlich zu erkennen.

Die Präsidentschaft will die Änderungen am Dienstag bei einem Treffen der Arbeitsgruppe Telekommunikation erläutern. Die nationalen Delegationen könnten dann noch auf letzte Änderungen drängen, bevor der Standpunkt der Mitgliedsstaaten spätestens bis Dezember offiziell festgezurrt werden soll.

Bemerkenswert, dass die EU Kommission ein grundsätzliches Verbot vorgeschlagen hat. Das hätte man von ihr nicht erwartet. Ob die tschechische Regierung mit ihrem Ansinnen durchkommt, ist auch noch nicht sicher. JJ

 

20.10.2022

10:18 | netzpolitik: Gefährliche Zwangs-Apps für Fußballfans

Wer sich zur Fußball-Weltmeisterschaft in Katar aufmacht, sollte das private Handy lieber zu Hause lassen. Sicherheitsexpert:innen warnen vor zwei Apps, die sich Fans vor Ort verpflichtend auf ihre Smartphones installieren müssen. Beide Apps haben weitreichenden Zugriff auf persönliche Daten, berichtet der öffentlich-rechtliche Rundfunk NRK aus Norwegen.
Sorgen bereitet einerseits die App Ehteraz, die Infektionen mit dem Coronavirus nachverfolgen soll. Einmal installiert, kann sie unter anderem auf sämtliche Daten auf dem Handy zugreifen, WLAN- oder Bluetooth-Verbindungen überwachen und den genauen Standort auslesen.

Sicher nachteilig für die Fans - als Ausgleich dafür wird für dfie Gsundheit der Fans gesorgt: es gibt kein Bier! TB

15.10.2022

16:02 | reitschuster: Berlin hat jetzt offiziell eine „Wahrheits-Polizei“

Dass der Journalistenberuf in der Bundesrepublik nicht reguliert ist und jeder als Journalist tätig sein darf, ist eine der wichtigen Lehren aus dem Nationalsozialismus. Der hatte sich zum Richter darüber erhoben, wer als Journalist arbeiten darf und wer nicht. Das sollte nicht wieder passieren, so der Grundkonsens in der Bundesrepublik. Der alten. In der das Motto galt: Der Staat soll lieber hundert auch noch so umstrittene Journalisten zu viel anerkennen, also auch nur einen in seiner Tätigkeit zu behindern.

06.10.2022

08:27 | wb: Smart Meter: Überwachung wie in China und Strom-Abschaltung drohen

Dominic Maier, Stadtparteiobmann der Freiheitlichen in Salzburg, schließt sich dem Kampf gegen Smart Meter an. Mit einem offenen Brief wendet er sich an die Salzburg AG und äußert erhebliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit und warnt vor einem weiteren Abdriften Richtung “chinesischen Gesellschaftsmodell”. Eine Wahl haben die betroffenen Bürger nicht, ob sie den „intelligenten“ Stromzähler haben möchten oder nicht. Denjenigen die sich gegen den Einbau wehren, wird schnell mit der Abschaltung des Stroms gedroht.

Der Bachheimer Club Wien hat vor ca. einen Monat dazu einen Info-Abend veranstaltet. Key Note Speaker war ein Experte in Sachen Smart Meter und deren rechtliche Bekämpfung. So deprimmierend dieses Thema auch ist, so machte der Vortrag auch Hoffnung. Es gibt Möglichkeiten sich dagegen zu wehren.
Ich werde versuchen, diesen Mann als Gast zu einem meiner nächsten Kamingespräche einzuladen! TB

10:24 | Leser-Ergänzung
https://www.stop-smartmeter.at/
Der Smart Meter ist ein weiterer Schritt, der einen gläsernen Menschen entstehen lässt. Mit dem Smart Meter wird sichtbar, wann man in der Wohnung / Haus ist (oder nicht), u.U. auch wie viele Personen dort sind, was man gerade macht oder welche Art von Geräten man gerade betreibt. Zudem gibt es in Österreich den Kündigungsgrund der Nichtbenützung einer Wohnung. Es besteht daher die Gefahr, dass ein geringes Verbrauchsverhalten dazu benützt werden kann, unliebsame Mieter zu kündigen. Es entstünde somit die groteske Situation, dass sparsame Mieter beweisen müssten, dass sie an der Wohnung ein dringendes Wohnbedürfnis haben.

01.10.2022

22:11 | uncut-news: Verlassen Sie Google und Gmail, bevor es zu spät ist – Google ist eine Schlüsselfigur im kommenden Sozialkreditsystem

Viele wissen, dass Google über seine Suchmaschine Informationen filtert und massiv zensiert, aber es hat auch die Macht, in anderen Bereichen zu zensieren, einschließlich Ihrer persönlichen E-Mails, wenn Sie Gmail benutzen
Die technokratische Kabale treibt die Welt in Richtung globaler Tyrannei, und Google ist einer der Hauptunterstützer, Helfer und Anstifter in diesem Plan
Google erfasst jede einzelne Bewegung, die Sie online machen, wenn Sie ein Google-basiertes Produkt verwenden. Alle Google-Produkte sind miteinander verbunden, und die Daten aus den verschiedenen Produkten und Diensten werden gesammelt, um ein Persönlichkeitsprofil von Ihnen zu erstellen, das sowohl dazu verwendet wird, Sie zu manipulieren, als auch an Dritte verkauft wird, damit diese es nach Belieben nutzen können.

Als Namensgeber und Betreiber von bachheimer.com ist google nur eines meiner Probleme in einme kommenden Sozialkreditsystem.
Na dann Gute Nacht! Und verzeihen Sie meine etwas zache Berichterstattung heute - hab heut a schlechtes Hirn ghabt! TB

27.09.2022

13:55 | golem: Denunziations-App in Stores von Google und Apple

Die im August wegen eines Tweets von einem Gericht in Saudi-Arabien zu 34 Jahren Haft verurteilte Frauenrechtlerin Salma al-Shehab soll über eine Denunziations-App an die Behörden gemeldet worden sein. Das berichtet die Tagesschau. Nun hagelt es Kritik an Apple und Google, weil die entsprechende App in deren App-Stores zu finden ist.

Der Tweet hätte wahrscheinlich nicht weiter Aufsehen erregt, wäre er nicht über die App Kollona Amn (übersetzt: Wir in Sicherheit) gemeldet worden, schreibt die Tagesschau. Die staatliche App soll "jedem Bürger in Saudi-Arabien ermöglichen, die Rolle eines Polizisten einzunehmen" und seine Mitmenschen zu denunzieren. "Zur Unterstützung der Behörden kann man Fotos, Videos oder einen Screenshot über die App einsenden", heißt es in der App-Beschreibung.

"Diese App soll ganz klar Angst verbreiten", sagt Abdullah Alaoudh, wissenschaftlicher Leiter der Menschenrechtsorganisation Dawn. Sie solle eine Botschaft an alle saudischen Bürger und Bürgerinnen senden: Irgendjemand sei immer da und könne andere melden. Dies führe zu Selbstzensur, sagt Alaoudh, dazu, dass sich niemand mehr traue, etwas zu sagen. Auch nicht hinter verschlossenen Türen.

EIne Entwicklung, die ganz sicher im Sinne vieler europäischen Politiker und Sicherheitsbeamten sein durfte. Wobei sie auf ein tiefer sitzendes Problem weist, nämlich, gibt es eine Kultur der Denunziation in einem Land oder nicht. Wenn ja, dann wird das Vertrauen der Menschen zueinander schwinden, man wird nur noch mit jenen verkehren, denen man vertraut und wer einen verrät, wird dementsprechend behandelt werden, also aus dem gesellschaftlichen Umfeld entfernt. Die Gesellschaft wird in zwei oder mehreren Gruppen zerfallen. Einen Vorgeschmack hatten wir in der Corona Pandemie. Aber das App ist nicht das Problem, wir müssen dafür sorgen, dass das Denunzieren nicht salonfähig wird. Gott sei Dank gilt das Denunzieren in Europa noch als asozial. JJ

09:33 | netzpolitik: Was kommt nach der Vorratsdatenspeicherung?

Die Vorratsdatenspeicherung in ihrer alten Form ist tot, jetzt suchen Politiker:innen nach Alternativen zur anlasslosen Datensammlung. Mit der Login-Falle und Quick-Freeze stehen zwei Möglichkeiten bereit, doch damit drohen auch neue Probleme.

Kleine Hirnwixxerei mit ernstem Hintergrund von mir: die Gesumpften speichern mittels Nanopartikelchen alles selbst im Körper ab und diese Daten sind jederzeit von Vater Staat abrufbar! TB

10:42 | Leser-Kommentare
(1) Das ist ganz große Schwurbelei von TB, Panikmache!
In Wahrheit sieht es so aus: Die Daten der Gesumpften werden in deren Schmartphones abgespeichert. Aufgrund der Notwendigkeit eines Green Pass' ist dieses immer mitzuführen. Unbestätigten Gerüchten zufolge wird das I-fone XXV optional als Implantat erhältlich sein. "Wie praktisch", denkt sich die geschlumpfte Masse. Das Hautimplantat kann individuell in Motiv und Farbe vom Mieter (Eigentum ist Diebstahl) gestalltet werden. Die Schlangen vor den Äpfel-läden werden elendslang sein. Bestellung im voraus dringend empfohlen...
Orwell, I hear Di' klopfn!

(2) Da ich gerne mit wixxe, kommt mir wieder der Film InTime in den Kopf.

Sie haben vergessen das Wort Hirn vor das erste Substantiv zu stellen! ..........Oder ....... oh mein Gott, was sindn Sie für einer! TB

12:17 | Leserkommentar zu (1)
Grundlegend kann man sagen, werter Leser. Das benötigt Energie. Stromenergie. Energie zur Herstellung derHardware. Energie zur für das Softwaresytem. Es benötigt zudem sogenannte Geld-Energie. Und der"Endverbraucher" muss diese Geldenrgie erst mal haben. Um sich das I-Phone leisten zu können.Immer auf Masse gesehen. In Zeiten von "Tafeln" usw. Nur mal so kurz angeschnitten. Für viele gehts schondarum satt zu werden. Nee, eine Matrix dieses Kalibers in Zeiten des Mangels für die Masse Mensch aufzubauen.Das klingt schon seltsam ? Denn einen Schwarm fängt man mit Speck. Extenzieller Mangel erschafft Gegenteil.Ausserdem beisst sich das mit der Deagel-Liste ? Der angebisse Apfel, brachte in Eden einen merkbarenVerdruss, da dieser Erkenntnis brachte ? Wie wird deshalb die die Erkenntnis werden, in Zeiten vonfallenden Messern ? Fragen über Fragen - das erleben in Istzeit wird uns die Erfahrung daraus geben ?

12:29 | Leserkommentar zu TB
Wenn man das Hirn weglässt, funktioniert es aber besser😬

13.09.2022

15:05 | wb: “Drei” gibt offen zu: Überwachung von Strom, Wasser & Luft kommt

Daraus macht China-Konzern “Drei” keinen Hehl. In einem seiner Bezahl-Tweets wirbt er sogar damit, dass man dieses rund um die Uhr “verwalten, überwachen und betreuen” will. Zudem werden die Einsatzgebiete erläutert: Die “Messung der Luftgüte oder genützter Ressourcen wie Gas, Wasser oder Wärme sowie zur Bewässerungs-Steuerung.”

Seit einigen Jahren werden österreichweit “Smart Meter” zur Stromdaten-Erfassung eingebaut, oft gegen den Willen der Bewohner. Diese können aus der Ferne überwacht, angepasst und abgeschaltet werden. In der Stadt Salzburg sollen diese bis zum Frühjahr 2024 in 95 Prozent der Haushalte zwangsweise eingebaut werden. Stadt und Land haben sich der globalistischen “Agenda 2030” verschrieben.

Die Smart Phones sind die Trojanischen Pferde der Agenda 2030. Ihre Leistungen erscheinen uns wie ein Geschenk, wer darauf verzichten will, muss mit Nachteilen im Beruf zu sprechen. Von einem Internet Anschluss nicht zu reden. Wer ohne Internet leben moechte, ohne Teams, Zoom und wie sie alle heissen, muss einen sehr grosszuegigen Arbeitgeber haben. Die Energieknappheit und die daraus reusltierende Rationierung machen Smartmeters unumgaenglich aus Sicht der Energie Provider. Ob Stadt und Land das wollen oder nicht, ist egal. Das wollen oder nicht wollen erfolgt auf einer viel hoeheren Ebene. JJ

 

15:36 | heise: Wenig Widerstand im EU-Rat gegen Chatkontrolle

Bislang sind nur Deutschland und Österreich explizit gegen die massive Überwachung auch privater verschlüsselter Nachrichten im Rahmen einer EU-Verordnung.
Österreich habe massive Bedenken in Bezug auf die Grundrechte, insbesondere der Verletzung des Rechts auf Privatsphäre, heißt es dem Bericht zufolge in dem ersten Dokument. Faktisch könnten die Inhalte von Nachrichten nur mitgelesen werden, wenn die sichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung grundsätzlich gebrochen werde. Die Fehlerrate bei der automatischen Erkennung von Inhalten sei zudem problematisch hoch, was zu vielen unschuldig Verdächtigten führen könnte.

Deutlich mehr EU-Länder sollen der eher allgemeinen Frage zustimmen, ob eine umfassende Chatkontrolle nötig sei. Dabei werde aber nicht näher definiert, ob verschlüsselte Kommunikation auch darunter falle. Ausdrücklich gut fänden den Ansatz Frankreich, Bulgarien, Ungarn, Rumänien, Niederlande, Lettland und Finnland. SPD-Digitalpolitiker beklagten jüngst bereits, dass es aus anderen Mitgliedsstaaten und aus dem EU-Parlament bislang wenig Unterstützung beim Widerstand gegen das Dossier gebe.

Dass Oesterreich und Deutschland diese geplante Ueberwachung ablehnen, ist ein unerwartetes Plus. Es zeigt sich aber, dass die EU als ganze nur eine Richtung kennt, hin zu mehr Zentralisierung und mehr Kontrolle. Dies kann nur durch Einsatz des nationalen Vetos gestoppt werden. Aber genau diesen Schutz will die deutsche Regierung weitgehend abschaffen. JJ

12.09.2022

10:29 | sb: Telegram liefert Nutzerdaten an deutsche Behörden

Telegram hatte erst vor wenigen Tagen eine Umfrage in seiner App unter den Nutzern gemacht, ob man Daten an die deutschen Behörden weiterleiten solle. Ich weiß jetzt nicht, ob das Votum der User ein klares JA dazu war (39 Prozent waren dafür), aber jedenfalls liefert Telegram nun Nutzerdaten an deutsche Sicherheitsbehörden.

Der nächste Umfaller - und abermals werden die Massen zu nächsten App strömen, die vollste Diskretion verspricht, aber nach ein paar Jahren auf Grund des Staatsdruckes umfallen wird/muss! TB

 

10.09.2022

08:13 | wb: “Drei” bringt schaurige Überwachungs-Technologie nach Österreich

Mobilfunker „Drei“ bringt die „LoRaWAN“-Schlüsseltechnologie nach Österreich. LoRa-Was? Das illustre Kürzel LoRaWAN ist die Kurzform der sperrigen Technologie-Bezeichnung “Long Range Wide Area Network”. Dieses spezifisch für das “Internet der Dinge” entwickelte Prinzip ermöglicht “energieeffizientes Senden” von Daten über lange Strecken. Damit wird es möglich, hunderte von Sensoren innerhalb eines Netzwerkes zu verwalten und deren Daten zu verarbeiten. Sprich: Mit demselben Energie-Aufwand können die Eliten gezieltere, präzisere und effizientere Überwachung orchestrieren.

Bereits seit Längerem befürchten Kritiker, dass die in den letzten Jahren eingebauten “Smart-Meter” just zur Energie-Überwachung der Bürger dienen. In Italien wird Personen, welche zu viel heizen, bereits mit dem Gefängnis gedroht. Es klingt wie eine weitere Vorstufe eines Sozialkredit-Systems. Doch um die Menschen für die Teilnahme zu ködern, setzt man die Menschen auf ihre Bequemlichkeit. Etwa, wenn man das Aufnahmemodul des Fernsehers von der Arbeit aus steuern kann.

26.08.2022

11:10 | lsn: American man becomes first US citizen to get implanted brain chip designed to connect thoughts to a computer

Dem ersten Amerikaner wurde eine Gehirn-Computer-Schnittstelle (BCI) eingepflanzt, die es ermöglicht, Computerbefehle allein über den Verstand zu steuern. BCI ist eine Säule des Transhumanismus. Ein Patient, der an der tödlichen neurodegenerativen Krankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) leidet und sich nicht mehr bewegen oder sprechen kann, testet nun die Fähigkeit eines BCI, einer so genannten Stentrode, seine Gedanken in Befehle zu übersetzen, mit denen er kommunizieren und auf einem Computer im Internet surfen kann.

Mich wundert, dass die das nicht mit Joe Biden gemacht haben, denn ohne Chip reisst der ja nix mehr! TB

22.08.2022

07:42 | tn: Spanien: «Covid-Agenten» bespitzeln Bürger

Am 16. August 2022 hat die Regierung ein Gesetz veröffentlicht, das dem Denunziantentum Tür und Tor öffnet. Das Pilotprojekt zur Kontrolle und Überwachung der Bevölkerung wird auf den Balearen gestartet. Covid:Beamten sollen Menschen, die sich nicht an die ungerechtfertigten Corona-Massnahmen des Staates halten, anprangern und mit Geldstrafen belegen.

Was letztendlich bedeute, sie könnten Bürger anzeigen, wenn sie beispielsweise ihre Maske nicht korrekt tragen oder ohne Maske in eine Apotheke gehen würden, erläutert der Rechtsanwalt Aitor Guisasola in einem Video. Das betreffe jedwede Massnahme, die die Regierung im kommenden September zu implementieren gedenke.

Noch ungeheuerlicher: Die Covid-Spitzel benötigten keine spezifische Qualifizierung und könnten von den Gemeindeverwaltungen willkürlich ausgewählt werden, fügt der Anwalt hinzu. Dass die Regierung solche «Figuren» etabliere, mache klar, dass sie nicht die Absicht habe, das Thema «Covid» zu beenden.

Die Krise ist inzwischen für unsere Elite zu ihrer Existenzberechtigung geworden. Für Alles, was schief läuft, kann die Krise verantwortlich gemacht werden. Das letzte, was die Politker wollen, ist ein Ende dieses Ausnahmezustands. Dann wären sie nämlich für die Situation verantwortlich. JJ

08:29 | Leser-Kommentar
Was wir in Spanien sehen, sind bestimmt keine Rückzugsgefechte von Seiten der Politiker. Die ganze „Krise" ist ein Mittel zum Zweck. Zur Verfolgung von gesteckten Zielen! Wie schon Jean-Claude Juncker beschrieb, wird die Salamitaktik eingesetzt. Ziel dürfte die vollständige und total Kontrolle und Herrschaft über die Bürger sein. Es hört sich erst einmal seltsam an, aber Kontrolle der „Corona-Maßnahmen“ dürfte von allen beabsichtigten Maßnahmen noch das geringste Einspruchspotential von Seiten der Untertanen haben. Reaktion hierauf: Na schön, wieder so 'n Corona-Quatsch!... oder von einigen Coronagläubigen sogar: Na endlich, wurde ja auch Zeit, das es den uneinsichtigen Coronaleugnern an den Kragen geht! Man hat sozusagen „den Fuß in der Tür“ für weitergehende Überwachungen und Gängelungen. Gab es nicht irgendwo irgendwann schon mal Blockwarte – 'tschuldigug – natürlich auch Blockwärtinnen…?

21.08.2022

16:30 | waz: Akkuprobleme bei Bodycams in NRW

Düsseldorf Die Polizei in Nordrhein-Westfalen muss derzeit auf etwa ein Drittel ihrer Bodycams verzichten, weil diese Probleme mit dem Akku haben. Die auffälligen Akkus würden nun sukzessive ausgetauscht, teilte ein Sprecher des Innenministeriums am Freitag mit. Beeinträchtigt oder defekt sind die rund 3000 Geräte demnach an sich nicht.

Und die Düdorfer glauben jetzt, durchatmen zu können? Wir können einmal davon ausgehen, dass die deutsche Polizei ein  unfreiwilliges Backup über die US-Behörden hat. Obama lässt grüßen! TB

17:02 | Die Leseratte
Was könnte man Strom sparen, wenn man die Dinger ausmustert? Was deren tatsächliche Nützlichkeit angeht, so habe ich ohnehin meine Zweifel, denn IMMER, wenn es mal wichtig gewesen wäre, waren die Cams ausgeschaltet. Auch Überwachungskameras funktionieren komischerweise NIE, wenn sie tatsächlich mal gebraucht würden, sei es auf einem Bahnsteig, wenn jemand ins Gleisbett geschubst wurde, sei es in der Innenstadt, wenn jemand gemessert wird. Die einzigen bekannten Aufnahmen stammen jedesmal von Handy-Videos.

18.08.2022

08:03 | wb: Sie pfeifen auf Zensur-Kritik: EU-Granden wollen alle Chats überwachen

Wochenblick warnte bereits im Mai vor der geplanten Total-Überwachung, welche die zuständige EU-Kommissarin Ylva Johansson durchpeitschen will. In der Zwischenzeit gesellten sich viele Stimmen quer durch das Spektrum dazu. Neben 115 Datenschutz-Organisationen warnt aktuell sogar die linke “Solidarwerkstatt” davor und bezieht sich dabei auf die Einschätzung von Univ. Prof. Rene Mayrhofer, dem Leiter des Instituts für Netzwerke und Sicherheit an der Johannes-Kepler-Universität (JKU) in Linz.

Dieser hält den Kampf gegen Kinderpornos für einen Vorwand, einen vorgeschobenen Grund für Überwachungsmaßnahmen: “Die EU belügt die Öffentlichkeit.” In Wirklichkeit versuche man mit immer neuen Hebeln – Kampf gegen Terror, gegen Raubkopien, gegen illegale Drogen – gegen verschlüsselte Kommunikation und Freiheit im Netz vorzugehen. Dem Missbrauch wäre Tür und Tor geöffnet. Denn:

“Wenn es die technische Infrastruktur für derartige Überwachungen der Kommunikation erst einmal gibt, ist es technisch trivial, sie auch für andere Zwecke einzusetzen.”  Univ. Prof. Rene Mayrhofer (JKU)

Der untergehende Kraken schlägt um sich. Das ist wie bei Menschen mit Geltungsproblemen, am besten gar nicht hinschauen, gib ihnen nicht die Aufmerksamkeit, die sie einfordern. JJ

09.46 | Leser-Kommentar
Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert. Der Wochenblick stellt es nach meinem Dafürhalten schon richtig dar. Die EU-Granden sind jetzt auf einer Stufe angekommen, wo sie ganz ungeniert „die Sau rauslassen“ können, ohne wirklich mit für sie negativen Folgen rechnen zu müssen. Sie haben einen Teil der beengenden Tarnkappen abgeworfen, Ein Teil von ihnen wird sich wohl als auch in Zukunft unangreifbar sehen, ein anderer Teil ist sich bestimmt sicher, seine Schäfchen irgendwo auf einem sicheren Ausweichort (ins trockene gebracht) wiederzufinden. Man muß zwischen den Personen und den imaginären Gebilden wie EU usw. unterscheiden.
Die EU ist nur Mittel zum Zweck - ein Werkzeug - es ist nicht der eigentliche Wert, der zu verteidigen wäre. Der untergehende Krake? - Die Tage der EU sind bestimmt gezählt, na und? Wen von den Granden juckt das wirklich? Politik hat viel mit Schach spielen zu tun. Aktiv Politik zu betreiben bedeutet, für das Jetzt UND die Zukunft zu planen und zu handeln. Wie viele Funktionäre sind nach dem 3. Reich in den Machtstrukturen der Demokratie untergekommen? War es nach dem offiziellen Ende der DDR anders? War es früher - oder in anderen Staaten - anders? Personen mit überzogenem Geltungsbewußtsein sind einfach die idealen Gallionsfiguren. Das was jetzt über die EU durchgesetzt wird, soll dafür sorgen, das die bald zeitlich folgenden Organisationen (die in den einschlägigen Thinktanks bestimmt schon angedacht sind) sich auf schon installierte Instrumente der Kontrolle der Massen stützen können sollen.
Mit „nicht hinschauen“ straft man zwar die geltungsbedürftigen Marionetten ab, nicht aber die Marionettenspieler im Hintergrund, die es seit jeher darauf angelegt haben, nicht gesehen zu werden. Das was diese Marionettenspieler garnicht mögen ist, wenn man versucht, mit dem Auge die Fäden die zu ihnen führen nach zu verfolgen und dann auf ihre Hände und Gesichter stößt...

15.08.2022

08:20 | uncut: Der Kauf von Roomba durch Amazon ist die „gefährlichste und bedrohlichste Übernahme in der Geschichte des Unternehmens“.

Amazon hat am Freitag seine Fähigkeit erweitert, sich mit den Häusern und dem Privatleben der Verbraucher zu verbinden und Informationen darüber zu sammeln, indem es seinen Plan ankündigte, die iRobot Corp. zu kaufen, den Hersteller des beliebten Roomba-Staubsaugers.

Doch laut Robert Weissman, Präsident der Verbraucherschutzorganisation Public Citizen, geht es bei dem Kauf nicht nur darum, dass Amazon ein weiteres Gerät auf seinem Marktplatz verkauft. Wie Amazons andere Heimprodukte, darunter Alexa und Ring, kann sich Roomba mit Smartphones und WiFi verbinden. Der Staubsauger erstellt eine Karte der Wohnung des Nutzers und kann so erkennen, wo sich Möbel und Türen befinden, während er den Boden reinigt.

„Mit Ring, Alexa und jetzt Roomba verfolgt Amazon ALLES, was in Ihrem Haus passiert (sogar, wer Sie besucht)“, so der Wirtschaftswissenschaftler und Unternehmer Raoul Pal.

Der Verlust der Gestaltungsfähigkeit unserer Politik (Peak Politik) geht einher mit einer Ermächtigung demokratisch nicht legitimierten NGOs, seien sie Privatkonzerne wie Amazon oder Technokratien wie die WHO. Der Verlust der Demokratie bedeutet den Übergang zu System des Neo-Feudalismus, wo der EInzelne nichts besitzt, sondern lediglich im Tausch für sein Gehorsam ein MItbenutzungserlaubnis erhält. Für dieses Gesellschaftssystem ist eine lückenlose Überwachung des Einzelnen Voraussetzung. JJ

08:29 | Leser-Kommentar
Eine Frage stellt sich hier werter JJ. Amazon bietet nur Dinge, "Möglichkeiten" an. Die Krönung der Schöpfung bzw. die Menschen kaufen sie. Ob nun Alexa, oder den Staubsager usw. Bisher gibt es noch kein Gesetz, das man von Amazon solche Dinge kaufen muss. Man braucht weder FiWi, Smart-Ph.oder einen Staubsager usw. um zu überleben. Wer gibt dann durch sein Verhalten Amazon die Macht und die Erlaubnis, das zu tun was sie tun ? Man will betreutes Leben und wenns nicht so läuft, dann ist der Staubsauger schuld bzw. Amazon, weil man nicht gläsern sein will ? Wie bei einem Kind, das nicht weiss, wenn ein Spielzeug bekommt, dieses dafür da ist, damit man Kind überwachen kann. Wer erschafft dann einen Neo-Feudalismus ? Amazon & Co. oder jeder Mensch, der das akzeptiert, annimmt, erlaubt und sogar noch kauft, damit das System das erschaffen kann, was es denn will ? Die sogenannte Selbstermächtigung, wird erst durch das unbewusste Verhalten der Masse Mensch möglich. Und wenn das Kind in Brunnen ist, wird gerufen das will ich nicht, Hilfe - ich bin ein Bürger, holt mich hier raus ? Doch wer bitte soll das machen ? Das ist wirktlich fazinierend morbide, da wir ja angeblich in einer noch nie dagewesenen Bewusstsein-Erhöhung sind ?

14.08.2022

07:55 | uncut: In Hongkong ist jetzt ein Internetzugang erforderlich, um den Gesundheitszustand jederzeit von jeder Person prüfen zu können

Die Regierung teilte am Dienstag mit, dass für Einrichtungen, die für die Überprüfung von Impfpässen zuständig sind – wie z. B. Restaurants – im Rahmen der Gesundheitscode-Regelung für Covid-Patienten und Einwanderer aus Übersee eine Internetverbindung erforderlich sein wird.

Tony Wong, stellvertretender Informationschef der Regierung, sagte in einer RTHK-Sendung, dass die Betreiber eine zweiwöchige Frist haben werden, um ihre QR-Code-Verifizierungsscanner zu aktualisieren und sicherzustellen, dass die von ihnen verwendeten Geräte eine WiFi- oder Mobilfunkverbindung herstellen können, um die Datensätze der Kunden zu überprüfen.

Ich muss mein Kommentar von vorhin ein bisschen revidieren. Ameisen pflegen einen regen Austausch untereinander. Das WEF will offenbar die Lust am zwanglosen Beisammensein auch mindern, oder wie ihre Lockdown Politik zeigt, den sozialen Austausch gänzlich unterbinden. JJ

07:50 | uncut: WEF fordert Verschmelzung von menschlicher und künstlicher Intelligenz zur Zensur von „Hassreden“ und „Fake-News“

Ein auf der offiziellen WEF-Website veröffentlichter Bericht warnt unheilvoll vor der „dunklen Welt der Online-Schäden“. Aber das globalistische Gremium, das von dem Comic-Bond-Bösewicht Klaus Schwab geleitet wird, hat eine Lösung.

Sie wollen die „besten“ Aspekte menschlicher Zensur und maschineller Lernalgorithmen zusammenführen, um sicherzustellen, dass die Gefühle der Menschen nicht verletzt und regimefeindliche Meinungen auf schwarze Listen gesetzt werden.

„Durch die einzigartige Kombination von innovativer Technologie, der Sammlung von Informationen außerhalb von Plattformen und dem Können von Fachexperten, die wissen, wie Bedrohungsakteure arbeiten, kann eine skalierte Erkennung von Online-Missbrauch nahezu perfekte Präzision erreichen“, heißt es in dem Artikel.

Das Ziel des WEF ist offenbar totaler Stillstand im Westen - geistig, wirtschafltich, kulturell. Eine Ameisenkolonie ohne Aufgabe. Auf dieser Basis soll eine Weltherrschaft erreichtet werden.  China und Russland werden militärisch besiegt. Wahrscheinlich, würde mein Sohn sarkastisch sagen, JJ

05.08.2022

09:02 | reitschuster: Top-Ökonomin fordert personenbezogene CO2-Budgets

Man muss Barbara Baarsma zugestehen, dass sie ihren feuchten Traum vom grünen Sozialismus im Interview mit dem Radiosender BNR gar nicht mal schlecht verpackt. Das Modell der Ökonomin fußt auf der Vorstellung, dass einer bestimmten Population oder Gesellschaft, etwa der Bevölkerung eines Landes, pro Jahr eine bestimmte Menge an Emissionsrechten zusteht, die in sogenannte „CO2-Credits“ umgerechnet und verteilt wird. Jeder Bürger, oder alternativ jeder Haushalt, bekäme dann ein jeweils gleich hohes Guthaben auf seinem Konto gutgeschrieben. Sobald das eigene CO2-Budget aufgebraucht ist, müssen weitere „Credits“ von jemandem erworben werden, der diese nicht benötigt und deshalb zum Verkauf anbietet.

Damit wird ein ganz neues Feld für Finaanzspekulation eröffnet, man wird darauf wetten können, ob London oder Wien sein Kontingent einhält oder nicht. CO2 Credits wird man als Geldscheine, Anleihen, Kryptoassets verhandeln können. Abgesehen davon, wird diese Mikro-Überwachung unsere Gesellschaft zu Stillstand bringen. JJ

 

07:32 | uncut: Moskau will „sicheres und bequemes“ biometrisches Zahlungssystem ausbauen

Letzte Woche kündigte Sobjanins Robo-Stellvertreter Maxim Liksutov, ebenfalls ein freundlicher Automat, an, dass Moskau sein „sicheres und bequemes“ Face-Pay-System ausbauen werde.

Vielleicht fühlen sich einige von Ihnen unwohl bei der Umstellung auf ein Zahlungssystem, das automatisch digitale Rubel von Ihrem Sber-Konto abbucht, wenn eine Kamera Ihr Gesicht erkennt? Aber warum sollte Sie das stören? China macht es bereits – und Russland macht es besser, so Liksutov:

In China wird ein Fahrpreiserfassungssystem mit Gesichtserkennung eingeführt, aber wir haben die Nase vorn… Face Pay wurde in lokalen selbstfahrenden Bussen getestet. Moskau ist die erste Stadt der Welt, in der das Gesichtserkennungssystem für die Fahrpreiserhebung in großem Maßstab funktioniert. Der Dienst ist an allen 250 Metrostationen sowie an der Kutusowskaja-Station der MCC verfügbar.

Soviel zum Märchen vom Russland als Bollwerk gegen digitale Überwachung. JJ

13:32 | Leser-Kommentar zum grünemnKommentar JJ 07:32 h
Die Russische Föderation und Putin als Bestandteil der NWO. Die These geistert schon seit mehreren Jahren in den alternativen Medien und scheint sich Schritt für Schritt zu bewahrheiten. Konjunktion.info vertritt diese These mit Vehemenz und Ernst Wolff hat den Hintergrund Komplex
WEF, russische Sber Bank und China auch geschildert.

02.08.2022

16:02 | haering: USA und Europa könnten schon bald eine gigantische Datenbank mit unseren biometrischen Daten schaffen

Die Leseratte
Da droht die nächste Schweinerei - natürlich wieder komplett unter dem Radar. Weil die Amis es geheim halten wollen und die EU-Kommission will sie nicht verärgern. Es geht um einen Austausch biometrischer und biografischer Daten in den Datenbanken der USA und Europa. Die Amerikaner erpressen uns damit, ansonsten den Visafreien Verkehr zu streichen. Sollen sie, meinetwegen. Gilt dann beidseitig. Besonders perfide: Die USA haben zunächst bilaterale Gespräche begonnen und sich die Zusage von bereits 3 EU-Ländern gesichert, bevor Brüssel einschreiten konnte. Da wir in Europa untereinander vernetzt sind, hätten die Amis damit ohnehin automatischen Zugriff auf alle europäischen Daten, aber wir nicht auf ihre.

Kommt noch dazu, dass es in den USA praktisch keinen Datenschutz gibt, d.h., unsere Daten landen mit 100 %iger Sicherheit ohne Umwege in allen möglichen weiteren amerikanischen Datenbanken und natürlich bei privaten Firmen. Jetzt wird plötzlich auch wieder wichtig dass in Deutschland immer noch viele Daten völlig unschuldiger Bürger ohne deren Wissen in polizeilichen Datenbanken gespeichert sind, weil sie in irgendeiner Form Kontakt hatten zu anderen Personen, aber überhaupt ncihts mit den Fällen zu tun hatten. Trotz mehrfacher Intervention wurden die immer noch nicht gelöscht. Das könnte sich für den Einzelnen bitter