21.01.2019

18:09 | netzpolitik: Die DSGVO zeigt erste Zähne: 50-Millionen-Strafe gegen Google verhängt

Intransparent, unfair, ohne gültige Rechtsgrundlage: Frankreichs Datenschützer verurteilten Googles Datensammelei. Auf eine Beschwerde von Aktivist Max Schrems verhängten sie das größte Bußgeld in der Geschichte des europäischen Datenschutzes.

Natürlich erwischt es (vorerst) endlich einmal die Richtigen. Andererseits - die USA haben immer schon gerne ausländische Konzerne mittels Strafzahlung zur Staatsfinazierung verwendet und ihnen ordentlich in die Tasche gegriffen, jetzt machen es halt die Europäer auch! Unerfreuliche EnwicklungTB

20.01.2019

13:14 | Manniko: Warum Smart TVs so billig sind: Es handelt sich um totale Überwachungsgeräte

Nicht nur Googles Alexa wird viel billiger verkauft als es angesichts der Technologie möglich wäre, da das wahre Geschäft jenes mit den permanent gesammelten Daten ist. Auch andere können mithalten, von denen man es auf den ersten Blick nicht erwarten würde, wie der Fall des US Fernsehherstellers Vizio zeigt und er veranschaulicht darüber hinaus auch, wie intensiv die Daten abgegriffen werden.

18.01.2019

19:54 | futurezone: Österreichs Geheimdienste bekommen neue Überwachungsbefugnisse

Kunasek gab Wehrrechtspaket in Begutachtung: Telekomanbieter müssen mehr Daten liefern.

 

12:20 | addendum: Wie funktioniert der Datenhandel in Österreich?

Der Datenskandal rund um die englische Beratungsfirma Cambridge Analytica gehört zum Kernbestand der politischen Erzählung über Manipulation, Desinformation und Fake News als machtvolle Instrumente in den Händen von politischen Akteuren, die der Demokratie und den sozialen Errungenschaften der vergangenen Jahrzehnte an den Kragen wollen.

Ich bin zwar kein Jurist, aber meiner Meinung kann man die Taten der Post nicht mit "nur grob fahrlässig" abtun. Das waren bewußte Handlungen und das noch dazu über einen längeren Zeitraum. Sich jetzt mit der lapidaren Aussage "wir machen das nicht mehr" sich aus der Affäre zu ziehen und damit auch noch damit "durchzukommen" ist höchst skandalös. Ab nun könnte sich auch jeder Beschuldigte, der jahrelang z. Bsp. stiehlt, mit dieser Aussage aus der Verantwortung entziehen! TB

17.01.2019

12:45 | heise: Passwort-Sammlung mit 773 Millionen Online-Konten im Netz aufgetaucht

Troy Hunt, Betreiber der Passwort-Sicherheits-Webseite Have I Been Pwned (HIBP), hat eine riesige Sammlung mit E-Mail-Adressen und geknackten Passwörtern im Netz gefunden. Insgesamt finden sich darin knapp 773 Millionen unterschiedliche E-Mail-Adressen und 21 Millionen unterschiedliche Passwörter. Die Sammlung umfasst insgesamt über eine Milliarde Kombinationen aus beidem.

10:48 | fm4: Zwist um neuen „Sicherheitsstandard“ für das Internet

Parallel zum neuen Verschlüsselungsstandard TLS 1.3 der Internet Engineering Task Force wurde am europäischen ETSI eine kompatible, aber für Überwacher aufgebohrte Variante namens „eTLS“ erstellt. Federführend daran beteiligt ist der britische Militärgeheimdienst GCHQ.

16.01.2019

18:20 | tichy: Debatte um Meinungsfreiheit: Grenzen werden enger gezogen

Tatsächlich wird die Meinungsfreiheit immer weiter eingegrenzt – auch juristisch. Dafür sorgt das Netzwerkdurchsetzungsgesetz und weitere Sanktionen bis hin zum Jobverlust.

Und extrem peinlich: ein pensionierter Handballer (wenn auch sehr charismatisch) muß den Akademikern, Ingenieuren, den Politkern und Medien und allen anderen G'scheiten sagen, was Sache ist! Was für ein Armutszeugnis! TB

08:59 | heise: Elektronische Beweismittel: Zugriff auf Nutzerdaten ohne Kontrolle

Betreiber von Internet-Diensten müssen Daten ihrer Nutzer bald innerhalb von sechs Stunden an Behörden aller EU-Staaten herausgeben.


06:18
| nw: Standortbestimmung

".... Dass Amazons Alexa immer zuhört und dieses und vergleichbare Geräte somit im leichtgläubigen Einverständnis installierte Wanzen innerhalb der eigenen vier Wände sind, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Ebenso wenig ist es ein Geheimnis, dass tatsächlich jede Eingabe auf allen mit dem Weltnetz verbundenen Geräten aufgezeichnet, analysiert und dem persönlichen Profil hinzugefügt wird, wie auch “Online-Streaming“ oder Tonaufzeichnungen.

Das zu Amazon gehörende Unternehmen Ring geht jedoch noch einen Schritt weiter. Ring ermöglicht den direkten Zugriff auf Überwachungskameras, beispielsweise im eigenen Haus oder auf dem Gründstück, und The Intercept berichtet, dass der Echtzeitzugriff mittels Mobiltelefon oder Tablet keineswegs ausschließlich dem berechtigten Nutzer dieser Technik vorbehalten ist:"

14.01.2019

18:34 | pravda: Ex-Regierungsberater: Deutschland wird „Überwachungsgesellschaft“ – EU-Kommission stellt Plan zur groß angelegten Überwachung durch KI vor

Gigerenzer ist Direktor des Harding-Zentrums für Risikokompetenz am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung und hatte im vergangenen Jahr als Mitglied des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen ein Gutachten zum verbrauchergerechten Scoring erstellt.

11:03 | heise: Missing Link: EU-Urheberrechtsreform - "Öffentliches Interesse wird ignoriert"

YouTuber sind in Aufruhr: Ungewohnt politisch malen Videomacher seit Monaten auf der Plattform das drohende Aus für das Portal oder gar das Internet in seiner heutigen Form an die Wand. "Mein Kanal wird gelöscht", fürchtet etwa "ConCrafter" mit dem Hashtag "SaveYourInternet". "Mibu" hat sogar zehn Stunden lang "Artikel 13 ist Scheisse" gesagt und damit die Crux direkt benannt

Streng genommen dürfte man dann kein einziges Interview posten, da man ja für das Gesagte des Politikers haften würde! TB

10:23 | mailbox: Auskünfte zu Bestandsdaten, Verkehrsdaten und Telekommunikationsüberwachungen: Anforderungen und Umfang

... Datenschutzrechtliche Vorschriften gelten (natürlich! Erst recht!) auch für Polizeibeamte oder Richter, keine Frage. Da schon die jeweilige Anfrage der Polizei mit der Nennung des betroffenen Accounts im Zusammenhang mit einem Ermittlungsverfahren „personenbezogene Daten“ beinhaltet, muss die Anfrage selbst auf einem „sicheren Kommunikationsweg“ erfolgen. Alles andere ist ein rechtswidriger und ggf. sogar strafbarer Verstoß gegen geltendes Recht.

13.01.2019

16:30 | heise: Missing Link: EU-Urheberrechtsreform - "Öffentliches Interesse wird ignoriert"

Im Januar soll sich endgültig entscheiden, ob eine verschärfte Haftung für Online-Plattformen, Upload-Filter und ein EU-weites Leistungsschutzrecht kommen.

 

12:53 | f-p: Regierungsberater: Deutschland ist auf dem Weg in eine Überwachungsgesellschaft

Deutschland befindet sich nach Meinung des Psychologen und Regierungsberaters Gerd Gigerenzer auf dem Weg in eine Überwachungsgesellschaft. Sprachassistenten seien „potentielle Heimspione“, sagte Gigerenzer dem Tagesspiegel (Sonntagausgabe), das Internet der Dinge sei ein gefährliches Einfallstor für Hackerangriffe, Samsung-Smart-Fernseher würden Gespräche aufzeichnen und an Dritte weiterleiten.

12.01.2019

15:11 | quergedacht: Datenspuren und Datenkraken

Bleiben wir noch etwas bei Big Data und nehmen wir als Beispiel dafür mal Google, auch als Datenkrake bekannt. An dem Internet-Giganten kommt keiner vorbei. Spätestens dann, wenn man ein Android-Handy benutzt, benötigt man ein Google-Konto und und das Datensammeln geht ganz von alleine los.

11.01.2019

19:58 | sputnik: Dagegen schützt kein Passwort – Auch Österreich erlebt eine Reihe von Datenskandalen

Österreich wird von Datenskandalen erschüttert. Nachdem Anfang der Woche bekannt wurde, dass die halbstaatliche Post AG tausende Kundendaten an Parteien verkauft hat, steht nun der Verdacht im Raum, dass die Regierungspartei ÖVP von Bundeskanzler Kurz Personendaten mit dem Geheimdienst der Alpenrepublik ausgetauscht hat.

18:25 | heise: Massen-Doxxing: Täter hat sich wohl schon 2016 verraten

Gegen den Verdächtigen lief bereits seit 2016 ein Verfahren, als Beamte seine Wohnung durchsuchten und Hardware beschlagnahmten.

08:52 | jfb: Stefan Kretzschmar: Wir haben keine Meinungsfreiheit mehr

Das Recht auf freie Meinungsäußerung ist das grundlegendste Freiheitsrecht überhaupt und zugleich ein essenzielles Menschenrecht. Denn wo es nicht möglich ist, das, was man denkt, frei zu äußern, da ist es bald schon gar nicht mehr möglich, auch nur frei zu denken, weil sich Gedanken und Ansichten im Austausch mit anderen entwickeln.

Zur Ausübung der Meinungsfreiheit ist einmal die Herausbildung einer "freien Meinung" Vorstufe bzw. Grundvoraussetzung! Und wir verorten schon in der mangelnden Entwicklungsmöglichkeit dieser Vorstufe das Grundproblem! TB

10.01.2019

17:17 | lawblog: Risiko Whats-App-Gruppe

Ihr seid Mitglied in einer dieser Whats-App-Gruppen, in denen unzählige Menschen jeden Tag Katzenbilder, doofe Sprüche und auch sonst jeden Blödsinn weiterleiten, den es so im Internet gibt? Ich will euch den Spaß daran nicht verderben, aber vielleicht lest ihr dann besser nicht weiter.

09.01.2019

16:21 | gamesoftruth: Hackerangriff: neue Datenschutzgesetze gefordert

Der Hackerangriff macht es laut Behörden notwendig, dass Datenschutzgesetze überarbeitet werden. Meiner Meinung nach gibt es bei diesem Hacker sehr viele Fragezeichen........

Und ein 20jähriger hat das ausgelöst? Und wem dient der vermeintliche Skandal? Dem Staat und seinen Akteuren! Konsequenter WEise müssten sie dem Burschen jetzt das Bundesverdienstkreuz verleihen! TB


10:24 | meedia: Oh G0d, wie peinlich: So verrannte sich Bild-Chef Julian Reichelt beim Hacker-Angriff mit seiner Russen-Theorie

Kaum ein Medium lag mit der Berichterstattung zum Hackerangriff auf Politiker und Prominente so daneben wie die Bild. Chefredakteur Julian Reichelt hatte nur Stunden vor Präsentation des geständigen Einzeltäters im Podcast von Gabor Steingart "staatliche Unterstützung" und "eine größere Struktur" hinter der Aktion ausgemacht. Am Ende präsentierten die Behörden als Hacker "G0d" ein "armes Würstchen" – einen Schüler, der noch bei den Eltern wohnt.

09:08 | meedia: IT-Blogger Fefe zum Datenleak-Skandal: “Aus meiner Sicht ist die Politik nicht Opfer, sondern Täter”

Der bekannte IT-Experte und Blogger Felix von Leitner aka Fefe hält den aktuellen Datenskandal, bei dem persönliche Informationen von zahlreichen Prominenten und Politikern veröffentlicht wurden, nicht für einen Betriebsunfall, sondern für ein Symptom eines Systemversagens. Die Politik habe die Probleme mit Datenmissbrauch, die sich nun zeigen, jahrezehntelang selbst herbeigeführt. Politiker, so Fefe, seien hier nicht die Opfer, sondern die Täter.

10:16 | Leser-Zuschrift
Habt Ihr die geleakten Dateien schon einmal gesehen ? Wie praktisch, Passwort 123.
https://zerobin.net/?1a692c2932ed5e90#jxOM0vxkK+qRDEsrVrKj98Q0qcSiuxwPiz6Eq3154dg=

08.01.2019

17:58 | heise: EU-Kommission will künstliche Intelligenz zur Überwachung nutzen

Ein Koordinierter Plan für künstliche Intelligenz der Europäischen Union sieht vor, Algorithmen verstärkt in den Bereichen "Migration und Infrastrukturüberwachung" einzusetzen. So steht es im Anhang der Mitteilung der EU-Kommission, die der Generalsekretär kurz vor Weihnachten an den Rat gerichtet hat. KI-basiertes maschinelles Lernen soll demnach vor allem in den Bereichen Geoinformation und Erdbeobachtung genutzt werden.

Ich spar mir jetzt den Witz "mangels Natürlicher" etc.- zu platt! TB

12:28 | krone: Politiker gehakt: 20-jähriger Schüler gesteht Mega-Datendiebstahl20-jähriger Schüler gesteht Mega-Datendiebstahl

Nach dem groß angelegten Datendiebstahl bei Politikern und weiteren Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in Deutschland ist ein 20-jähriger Mann als Tatverdächtiger festgenommen worden. Die Festnahme erfolgte bereits am Sonntag, wie das deutsche Bundeskriminalamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Zuvor sei die Wohnung des Manns in Mittelhessen durchsucht worden. In seiner Vernehmung gab der Beschuldigte an, aus Verärgerung über öffentliche Äußerungen der vom Datendiebstahl betroffenen Politiker, Journalisten und Personen des öffentlichen Lebens gehandelt zu haben.

15:11 | Leser-Kommentare
(1) Aha, also gewissermaßen ein Datenklau aus dem Kinderzimmer…. Irgendwie erinnert mich dieses absolut lächerliche “Verärgerter junger Einzeltäter aus dem Kinderzimmer“ –Narrativ an das damals vorschnell aus dem Hut gezauberte “Depressiver Suizid-Copilot“ –Narrativ, unmittelbar nach dem Germanwings-“Abschuss“…
Die dummen Politmarionetten tappen, meiner Meinung nach, zielsicher in immer neue von Geheimdiensten clever gestellte Notlügen- und Vertuschungsfallen…
These people are stupid…we have it all…enjoy the show… Q

(2) "Datenklau aus dem Kinderzimmer" ... besonders prickelnd, wenn das "Kind" schon 20 Jahre alt ist und noch in die Schule geht. Mittlerweile vergeht kaum ein Tag ohne schweren Terror-Anschlag auf die Lachmuskelatur, Wuhahaha ...

06.01.2019

Politiker-Hack

19:00 | MMNews: Polit-Leaks: Jetzt spricht ein Hacker - Video

"Jedenfalls hat einer dafür gesorgt dass es sehr viele Backups im Netz gibt zu diesem Hack-.. jeder Versuch des Löschens wird es verschlimmern da automatische Kopien erstellt werden wie das so ist bei diesen Horsten wo es abgelegt ist... ;) Schlimmer ist eher WELCHE DATEN HABEN SIE ZURÜCKGEHALTEN ?"

15:06 | welt: Nur 50 schwerwiegende Fälle – Seehofer will Öffentlichkeit informieren

Laut Sicherheitskreisen sind 994 Personen vom Datenklau betroffen. Besonders im Fokus der Ermittler sind die etwa 50 schwerwiegenden Fälle. Innenminister Seehofer kündigt für Mitte der Woche eine ausführliche Information der Öffentlichkeit an.

05.01.2019

Politiker-Hack

19:23 | cicero: Der Staat selbst hält Hintertüren zur Überwachung offen

Die Piraten galten als Hoffnung für Datenschutz. Dann verschwanden sie in der außerparlamentarischen Versenkung. Angesichts des Datendiebstahls bei Bundestagsabgeordneten wirft ihr Vorsitzender Sebastian Alscher der Regierung vor, solche Fälle bewusst in Kauf zu nehmen.

14:27 | ceiberweiber: Der Hackerangriff, der keiner war

Können nur die Russen gewesen sein, weil die AfD nicht betroffen ist – so die Reaktion vieler auf das, was verkürzt als Hackerangriff auf deutsche Politiker beschrieben wird. Es handelt sich aber um private und teils auch öffentliche Daten, die jemand länger schon gesammelt und damit begonnen hat, ehe die AfD in den Bundestag einzog. „Jemand“ kann auch eine Gruppe gewesen sein, denn im Moment wird wild herumspekuliert, offenabr nach dem Motto: Es muss von Rechts kommen! Es muss von Moskau kommen! Sag ich doch, von Rechts und von den Russen!

11:03 | MMNews: Politiker-Hack: Das Schlimmste kommt noch

Berlin zittert. Was wissen die Hacker? Politiker - besonders die Grünen - und Journalisten fürchten noch brisantere Leaks. Bisher wurde nur Banales aus Mails und Chats bekannt. Werden bald pikante Inhalte veröffentlicht? Bundesregierung ruft Cyber-Alarm aus.

Klingt ein wenig nach Trump/Q! Obwohl Europa nicht USA ist und wir (jedes Land Europas) unsere eigenen Wege gehen sollten, in diesem Falle wäre ein copy/paste-System sogar begrüßenswert! TB

11:56 | dazu passende Link-Zusendung von M:
Bundestag HACK Weihnachtskalender - Inhalt & Namenslisten! must see!!!

12:11 | Leser-Kommentar
Also wenn Ablichtungen von Diplomatenpässen, Gagenabrechnungen, Sexbildchen, Mails und Chats bis hin zu Flintenuschi's Telefon-Nr. banal sind, dann darf man ja richtig gespannt sein, welch bizarres Zeug möglicherweise noch so auftaucht.

08:46 | zdf: Nach Explosion vor AfD-Büro - Kein Haftantrag gegen Verdächtige

Nach einer Explosion vor dem AfD-Büro im sächsischen Döbeln sind die drei festgenommenen Tatverdächtigen möglicherweise bald wieder auf freiem Fuß. Die Staatsanwaltschaft Chemnitz will keinen Haftantrag stellen. Es bestünden keine ausreichenden Haftgründe.

Sprengt man ein Büro in die Luft - keinerlei Haftgründe! Aber wehe, jemand beschmiert die Gartentüre eines Asylhotels, dann gehts aber ab! TB

10:39 | Leser-Erinnerung
Brandsatz vor Moschee, 10 Jahre Haft. Totmesserung eines Kindes 8 Jahre Haft und hier, keine Haft für Bombenterror. Und da diskutieren die Leute beim Breunig rum, da fehlt doch jegliche logische Reflektion.

12:04 | M mahnt b.com zur Vorsicht
Bitte nicht nicht so schnell schiessen. Es geht hier lediglich um die Untersuchungshaft, für die es 3 Voraussetzungen (eigentlich sind es 5) zu erfüllen gibt. Kommt der Staatsanwalt zu der Erkenntnis, dass es an einer einzigen Bedingung mangelt, darf!!! er keine U-Haft anordnen. Natürlich kann es im anhängigen Strafverfahren mittels Urteil zu einer Freiheitsstrafe kommen.Für eine Untersuchungshaft und damit für einen Haftbefehl müssen drei Voraussetzungen erfüllt sein:
a) Dringender Tatverdacht
Zunächst muss ein dringender Tatverdacht gegen den Beschuldigten bestehen. Doch der Verdacht einer Straftat alleine reicht nicht aus. Mit Ausnahme von sogenannten Kapitalverbrechen wie Mord, Totschlag oder ähnlich schweren Taten (siehe § 112 Abs. 3 StPO) muss zudem ein Haftgrund bestehen.
b) Haftgrund
Haftgründe, die eine U-Haft notwendig machen, sind folgende:
Fluchtgefahr: Man fürchtet, dass Sie im Zuge des Ermittlungsverfahrens flüchten oder Sie sind bereits auf der Flucht.
Verdunkelungsgefahr: Sie wirken auf Beteiligte oder Beweismittel ein und es besteht somit die Gefahr, dass die Ermittlungen der Polizei zum tatsächlichen Geschehen gefährdet werden.
Wiederholungsgefahr: Es besteht der dringende Verdacht, dass Sie die Straftat fortsetzen oder weitere Straftaten begehen.
c) Verhältnismäßigkeit
Schließlich muss die Verhaftung auch verhältnismäßig im Vergleich zur möglichen Strafe sein. Wer eine Tankstelle mithilfe von Waffen überfällt und ausraubt, kann mit einer U-Haft rechnen. Nicht aber, wer in der Tankstelle einige Packungen Zigaretten einsteckt und dabei erwischt wird – zumindest dann, wenn derjenige nicht bereits wiederholt straffällig geworden ist.
Quelle: https://www.kanzleiwehner.de/2018/10/untersuchungshaft-dauer-gruende-und-besuchsrecht/

13:39 | Leser-Kommentare
(1) Bedauerlich ist, daß das Aus für Deutschland (AfD) ausgespart wurde - denn insbesondere in's Eingemachte gehende Informationen über die Finanzierung einer großen PR-Kampagne (die 6 Millionen kamen aus der Schweiz) wären sehr aufschlußreich ... aber, was bisher nicht ist, kann ja noch werden. ☺

(2) Es gab schon einmal eine AfD in Deutschland (Allianz für Deutschland). Stichworte : DU, Schnur, Merkel....
Zur Finanzierung des Projekts "Merkel" : Chaim Saban.
Finanzierung der "modernen" AfD s.O.

(3) Die Leseratte: Was mich bei dem sog. "Hack" am meisten freut sind nicht mal die evtl. zu erwartenden Enthüllungen, sondern das was er offensichtlich mental bei den Betroffenen ausgelöst hat. Viele reagieren geradezu hysterisch darauf, jammern von Verletzung von Privatsphäre und Menschenrechten (echt jetzt?) und stellen Strafanzeigen. Dabei kam - bisher! - doch angeblich nur Banales ans Licht. Genau DAS scheint aber wahnsinnige Angst auszulösen - vor den evtl. noch kommenden Enthüllungen? Psychologische Kriegsführung par excellence!
So sieht es aus, wenn Politiker die eigene Medizin zu schlucken bekommen. Diejenigen, denen die Überwachung der Bürger gar nicht weit genug gehen kann, die die sozialen Medien und Yourtube zensieren und Fake-News verbreiten, erfahren gerade am eigenen Leibe, wie es sich anfühlt, wenn man von Übergriffen betroffen ist, plötzlich ein "gläserner Mensch" ist. Ich gönne ihnen dieses Gefühl des ohnmächtig ausgeliefert sein von Herzen!
Solange derartige Leaks nur die AfD betroffen haben (mehrfach passiert im letzten Jahr, dass Tel.-Nrn. und Privatadressen mit AfD-Mitgliedern veröffentlicht wurden), haben sie nicht protestiert, diese Heuchler! Erst jetzt, wo sie selbst die Opfer sind, jaulen sie auf, mimimimi.

Allgemein

10:15 | sputnik: Britische geheime Analysetätigkeiten: Sputnik und RT im Visier – Anonymous

Hacker von Anonymous haben neue Dokumente und Kontendaten geleakt, die nach ihren Angaben als Beweismaterial für geheime Analysetätigkeiten Großbritanniens im Rahmen des staatlich finanzierten Projekts „Integrity Initiative” dienen. Betroffen sind in erster Linie die oppositionelle Labour-Partei, der TV-Sender RT und Sputnik.

Wer/was sich heutzutage alles Hacker nennt (siehe auch Rubrik "Terror, ...")! G'schichten könnten wir dazu erzählen .....! TB

04.01.2019

Politiker-Hack

09:14 | focus: Großer Hackerangriff auf Hunderte deutsche Politiker

Bei einem Hackerangriff auf Hunderte deutsche Politiker wurden massenweise persönliche Daten und Dokumente im Internet veröffentlicht - darunter auch private Nachrichten, Kreditkarteninfos, Adressen, Briefe und Rechnungen. Erst nach und nach zeigt sich, wie groß das Ausmaß des Mega-Hacks ist.

Natürlich steht b.com für Transparenz im Staate und für selbige bei allen politischen Akteuren. Aber dies ist wohl der falscheste Weg und wohl eine Reaktion darauf, dass sich die Akteure dieser Transparenz immer wieder entziehen wollen! TB

12:56 | dazu passend - rt: Stellungnahme der Linken zum möglichen Hackerangriff auf Bundestagsabgeordnete (Video)! TB

13:20 | dazu passend - rt: Bundespressekonferenz zum möglichen Hackerangriff (Video)! TB

13:05 | Leser-Kommentare
(1) Putin und die AfD... die waren das... ganz bestümmt.

(2) Das freut mich doch irgendwie – dass diese ‚Volksver(t)räter‘ einmal persönlich betroffen sind und nun um die eigene Sicherheit und der ihrer Familien fürchten dürfen, bei allem was sie in perfider Weise für für UNSER Land angerichtet haben. Es ist augenfällig, dass die Parteien betroffen sind, die für den Migrantions- und den Flüchtlingspakt gestimmt haben. Nun merkt diese Klasse: KARMA IS A BITCH ….. Und das wird nicht das Ende sein. Eine Gruppe französischer Generäle hat kürzlich Macron wegen der Unterzeichnung der Pakte in Marrakesch Hochverrat vorgeworfen. So wie ich die US-Zivil- und Militär-Justiz mittlerweile sehe, dürften Trumps Executive Orders einen langen Arm haben. Sie gelten weltweit – auch in den europäischen UN-Kartellgebieten. Und sind nicht auch die hier stationierten US-Truppen dadurch gefährdet? Diese ganze Aktion dürfte einen anderen Hintergrund haben, als uns die MSM glauben machen wollen. Es bleibt spannend!

Vielleicht bewirkt dieser Angriff ein Umdenken in der Politik und vielleicht findet der große Lauschangriff der Regierung samt angeschlossener Großkonzerne (oder sollte man es umgekehrt schildern?)  gar ein Ende? TB

 

03.01.2019

18:33 | golem: "Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook"

Wenn in der Öffentlichkeit über Tracking diskutiert wird, also darüber, wie einzelne Menschen bei ihrem Weg durch das Internet verfolgt werden, hinkt diese Diskussion der Realität hinterher, findet Frederike Kaltheuner. Sie beschäftigt sich bei Privacy International, einer Organisation für digitale Bürgerrechte, mit der Aufrechterhaltung von Privatsphäre im Netz.

02.01.2019

06:35 | baz: «Totalitäres Modell der Informationskontrolle»

"... In Vietnam ist am Neujahrstag ein drakonisches neues Gesetz zur Kontrolle des Internets und seiner Nutzer in Kraft getreten. Es verpflichtet Internetkonzerne zur Löschung jeglicher Inhalte, die nach Einschätzung der Regierung den Interessen des Staats zuwiderlaufen. Unternehmen wie Google und Facebook werden verpflichtet, auf Aufforderung der Regierung Daten von Nutzern preiszugeben. ... "

A bissl a Bahö (siehe Geopolitik) und wir haben derartige Gesetze zum "Schutz der Freiheit und Sicherheit" auch im "gemeinsamen, solidarischen etc. Wertegemeinschafts-Europa", Amen. HP