22.05.2019

13:12 | newsweek: What Is Hikvision? Trump Administration May Ban Chinese Video Surveillance Company: Report

Übersetzung der US-Korrespondentin
Die Trump-Administration könnte bald den Zugang des chinesischen Videoüberwachungsgiganten Hikvision zu amerikanischer Technologie einschränken, so die Berichte. Laut der New York Times , in der "mit der Angelegenheit vertraute Personen" genannt wurden, würde die Entscheidung über eine mögliche schwarze Liste für Hikvision in den kommenden Wochen fallen. Dies würde bedeuten, dass US-Unternehmen die Genehmigung der Regierung benötigen, um Komponenten an das ausländische Unternehmen zu liefern. Hikvision mit Hauptsitz in Hangzhou versorgt die chinesische Regierung mit Überwachungskameras und Ausrüstung für den Einsatz in Großstädten. Seine Produkte unterstützen den Staat bei der Installation von High-Tech-Gesichtserkennungs- und auf künstlicher Intelligenz basierenden Systemen zur Überwachung der Bevölkerung. Der wirtschaftliche Druck auf das Unternehmen nimmt zu, da der Handelskampf zwischen den USA und China weiter eskaliert - inmitten nationaler Sicherheits- und Menschenrechtsbedenken.

21.05.2019

18:29 | telepolis: EU beschließt System für Cyber-Sanktionen

Die Leseratte
Irgendwie hat man dein Eindruck, das amerikanische Russia-Gate und die englische Fake-Vergiftungs-Geschichte hat den EU-rokraten ziemlich das Hirn vernebelt. Sanktionen nach einem Cyber-Angriff, ja nee, is klar. Dagegen wehrt man sich mit entsprechenden Sicherheitssystemen und im übrigen sollte man einfach zugeben, dass es keine absolute Sicherheit gibt auf diesem Gebiet! Inklusive Banken, sonstige Finanztransaktionen, Cyber-Währungen etc.

06:01 | heise: Zahl der Geldautomaten in Deutschland sinkt weiter

"... Andererseits verlieren die Automaten aber auch an Bedeutung, weil zum einen der Online-Handel blüht und zum anderen immer mehr Geschäfte das Geldabheben an der Ladenkasse anbieten. Ebenfalls scheint auch die sprichwörtliche Liebe der Deutschen zum Bargeld in kleinen Schritten zu erkalten: Im vergangenen Jahr sei im stationären Einzelhandel erstmals mehr Geld per Giro- und Kreditkarte ausgegeben worden als in bar, ermittelte das Handelsforschungsinstitut EHI. 48,6 Prozent der Zahlungen erfolgten mit Karte, 48,3 Prozent mit Schein und Münze. Jedoch bei kleinen Summen sei Bargeld nach wie vor als Zahlungsmittel erste Wahl."

20.05.2019

05:46 | heise: Medienbericht: Google zeichnet per Gmail Einkäufe der Benutzer auf

Google trackt laut einem Bericht über Gmail-Nachrichten auch Einkäufe, die nicht über Google liefen. Das Unternehmen verweist auf die Möglichkeit zur Löschung.

Frage an Radio Eriwan: Kann man nicht einfach google löschen? Antwort: Im Prinzip schon, praktisch ist das aber wie beim Zitronenfalter, der Zitronen faltet.... HP

19.05.2019

19:00 | welt: Datenschützer kritisiert Veröffentlichung von Strache-Video

Baden-Württembergs Datenschutzbeauftragter Stefan Brink hat die heimliche Aufzeichnung des Videos mit dem FPÖ-Politiker Heinz-Christian Strache und Veröffentlichungen daraus in „Spiegel“ und „Süddeutscher Zeitung“ kritisiert.

Völlig richtig. Man stelle sich nur einmal die Empörung vor, hätte man Claudia Roths gierige Augen beim Betrachten eines jungen Halbmond-Mannes gefilmt und veröffentlicht! Ein Ethik und Moralvortrag über Monate, gehalten von den umoralischen GrünINNEN, wäre die Folge gewesen! TB

19:20 | Monaco
bei dieser Vorstellung, wären auf jeden Fall die Mundwinkel des Opfers verpixelt worden......selbst ein Ralf Stegner wäre noch als fröhlicher Clown ´durchgegangen´.......

19:42 | Bambusrohr-Video-Zusendung "Packerl von Claudia"


12:40 | aus aktuellem Anlaß - fz: Wie man versteckte Kameras in Räumen findet

Aufnahmen von vermeintlich privat geführten Unterhaltungen oder anderen Tätigkeiten, die plötzlich ans Tageslicht kommen, können unangenehm sein oder die eigene berufliche Karriere gefährden. In der Vergangenheit trat das Thema versteckte Kameras immer wieder in Verbindung mit Hotelzimmern oder per AirBnB vermittelten Ferienwohnungen in Erscheinung.

08:37 | gs: Hacker, Freaks und Visionäre

"Sicherheit in der Informationstechnologie ist so wichtig wie tägliches Zähneputzen." Das behauptet Frank Rieger, einer der Sprecher des Chaos Computer Clubs (CCC), der sich massiv für die Cyber-Sicherheit einsetzt. Hardware und Software seien vielfach veraltet, die weltweite Vernetzung trage ein Übriges zu den Gefahren bei. Rieger macht das beispielhaft am Fall des Logistikkonzerns Maersk klar. Der wurde so schlimm gehackt, dass seine Manager nicht mehr wussten, wo überall auf der Welt die Maersk-Container herumschwammen.

18.05.2019

16:36 | ET:  „Datensicherheit“ – Das wissen Google, Facebook und Microsoft wirklich über Sie

Google weiß alles? Ja, und noch viel mehr! Und manchmal weiß Google sogar Dinge, die wir selbst nicht wissen, bestes Beispiel: Was Google tatsächlich über uns weiß. Dieter Bohn, Chefredakteur von „The Verge“, formulierte es sehr elegant: Unsere fortschrittlichen KI-Algorithmen können vorhersagen, welches Auto Sie mieten möchten, und dann das Webformular für Sie ausfüllen. Es weiß, was Sie wollen und tut es einfach.“

13:03 | Leser-Zuschrift "Trump kümmert sich um social-media-Zensur-Opfer"

Während man die EUdssR immer mehr in einen linkssozialistischen Kontroll- und Überwachungsstaat treibt, startet Trump eine offizielle Webseite für alle Zensuropfer der sozialen Medien. (Leider zunächst nur für amerikanische Staatsbürger ;-)
Das Imperium auf dem Weg zum weltpolizeilichen “Großreinemachen“…Systemchange…Alles läuft nach Plan…
https://www.youtube.com/watch?v=kc7CcT7dG5Y 
https://www.stern.de/politik/ausland/-teilen-sie-ihre-geschichte-mit-trump---weisses-haus-startet-webseite-fuer-zensuropfer-8712656.html

16.05.2019

17:02 | rt: Verlängerung der Stasi-Überprüfungen im öffentlichen Dienst bis 2030

Ende des Jahres 2019 läuft eine Regelung aus, wonach leitende Mitarbeiter im öffentlichen Dienst auf ihre Tätigkeit in der DDR hin überprüft werden müssen. Am Mittwoch berät das Kabinett über einen Gesetzentwurf der eine Verlängerung bis zum Jahr 2030 vorsieht.

Kommentar der Einsenderin
Falls bis 2030 noch einer gefunden wird, ist ihm eine leitende Position unter den Grünen sicher.

12:27 | pps: Meinungsfreiheit: "Es wird immer schwieriger"

In diesem Gespräch schildert er das Meinungsklima in Deutschland, insbesondere den Kampf der politischen Elite und der Mainstream-Medien gegen Kritik am Berliner Parteienkartell. "Meinungsfreiheit scheint ja nur für die zu gelten, die im System Merkel mitschwimmen", sagt er in diesem Interview, das während des 1. Freie-Medien-Kongresses auf Einladung der AfD am 11. Mai in Berlin aufgezeichnet wurde. Berger berichtet, wie der Besucherverkehr auf seinem Blog gezielt gedrosselt wird und dass der Zustrom von Facebook und Twitter "ganz kräftig eingebrochen" ist. Laut Berger ist "da geschraubt worden."

Auch b.com erlebt Ähnliches. Wir glauben zwar nicht, dass der Zugang gedrosselt wird, aber die google-Zählmaschine zählt definitiv falsch. Der Emailverkehr und die Reaktion aber auch unsere Server bestätigen uns, dass die Leseranzahl wesentlich größer ist, als uns vom Monopolisten attestiert wird! TB

14.05.2019

13:02 | bi: Whatsapp gehackt: Ihr solltet schnell das Update installieren

Am Montagabend wurde eine Sicherheitslücke beim Messengerdienst Whatsapp bekannt, die sowohl das Betriebssystem von iPhones, iOS, als auch Android-Geräte betrifft. Facebook, das Unternehmen hinter Whatsapp, empfiehlt, das Update zur App zu laden und gegebenenfalls das Betriebssystem auf den aktuellen Stand zu bringen. Hintergrund der Sicherheitslücke: Eine Spyware könne sich durch einen Whatsapp-Anruf in das Smartphone einschleusen — selbst wenn der Angerufene gar nicht abhebt. Das berichten „Techcrunch“ und die „Financial Times“. Whatsapp hat derzeit etwa 1,5 Milliarden Nutzer weltweit.


12:01 | pi: Selbst schuld: Das NetzDG trifft seine empörten Urheber

Das NetzDG frisst seine politischen Eltern. Der damalige Justizminister Heiko Maas führte es ein. Eine Waffe gegen Hassrede, lautete die übliche Erklärung. Dass das Gesetz konservative Kritiker mundtot machen würde, war herzlich willkommen, ja gewollt. Jetzt aber treffen die Zensurmaßnahmen immer öfter Mitglieder der linken Twitteria, darunter zwei bekannte Mitglieder der SPD. Die Empörung ist ebenso riesig, wie sie absehbar war. Absurd werden die Maßnahmen genannt, überzogen und ungerechtfertigt.

06:03 | heise: Trend zum detaillierten Mitarbeitertracking

"..... Verschiedene Start-ups wollen Mitarbeiter noch deutlich genauer überwachen – in Form eines "Fitbits für Deine Karriere", wie sie ihre Verfahren bewerben. Darunter ist etwa die US-Firma Humanyze, die seit gut vier Jahren an einem sogenannten Smart Badge werkelt, den Arbeiter um den Hals tragen sollen. Dieser soll über 40 verschiedene "Datenpunkte" erfassen können – die "Datenabgase", die Angestellte hinterlassen und die sich als wertvoll erweisen können.

Das am MIT entstandene Unternehmen erfasst beispielsweise, wenn ein Angestellter redet, sich bewegt oder am Schreibtisch sitzt. Der Smart Badge erkennt, wenn andere Nutzer mit Badge sich in der Nähe befinden und sogar Toilettengänge tracken. Die Firma betont, Unternehmen erhielten nur aggregierte Daten, sie können also beispielsweise nicht einzelnen Gesprächen der Mitarbeiter folgen.

Stattdessen kommen dann Daten heraus, die zur Optimierung von Firmenabläufen führen sollen. So hat, wie Firmenchef Ben Waber, ein ehemaliger Doktorand am MIT Media Lab, die Datenerfassung etwa gezeigt, dass größere Kantinentische die Leistung einer Programmierertruppe um bis zu 10 Prozent steigern können. Wer statt an Vierer- an Zwölfertischen sitzt, codet angeblich besser, weil es mehr Interaktionen gibt."

Im letzten Absatz scheint sich ein kleiner Tippfehler eingeschlichen zu haben. Richtig sollte es wahrscheinlich "koten angeblich besser" lauten. Schöne neue Welt.... HP

13.05.2019

05:53 | heise: Kfz-Kennzeichen-Scanning: Bayern und Brandenburg speichern Fahrer auf Vorrat

".... Neuer Streit über das Kfz-Kennzeichen-Scanning: Entgegen öffentlicher Angaben, automatisierte Lesegeräte für Nummernschilder nur gezielt zur Suche nach Fahndungsausschreibungen einzusetzen, hat die bayerische Polizei seit 2018 offenbar in mehreren Fällen entsprechende Daten über Autofahrer pauschal erhoben und auf Vorrat gespeichert."

10.05.2019

17:17 | n-tv: Neuer Ärger um Monsanto Bayer-Tochter führt geheime Kritiker-Liste

Menschen, die sich kritisch über den Saatgutkonzern Monsanto äußern, sollen "erzogen" oder sogar "überwacht" werden. Laut einem Medienbericht führt die US-Tochter des Bayer-Konzerns eine spezielle Liste mit rund 200 Namen. Auch zur Einstellung einer Ex-Ministerin enthält sie eine Einschätzung.

Die Leseratte
So weit ist es also schon. Ist es sehr VT, zu vermuten, dass gewisse "Interessenten" ähnliche Listen führen und diese gerne z.B. den Antifanten zur Verfügung stellen?


11:17
 | heise: Facebook: Mitgründer fordert Zerschlagung des Online-Netzwerks

Einer der Mitgründer von Facebook, Chris Hughes, hat sich Forderungen nach einer Zerschlagung des Unternehmens angeschlossen. Das Online-Netzwerk müsse gezwungen werden, die Fotoplattform Instagram und den Chatdienst WhatsApp wieder abzustoßen, schrieb Hughes in einem am Donnerstag veröffentlichten Beitrag in der New York Times.

09.05.2019

10:49 | addendum: Passwörter von Politikern frei im Netz

Von einem der größten Datenlecks der Geschichte sind auch 3,3 Millionen Österreicher betroffen. Auch von Politikern wurden E-Mail-Adressen und die dazugehörigen Passwörter gehackt. Die verantwortlichen Behörden haben das Ausmaß offenbar unterschätzt.

ich weiß, jetzt komm' ich a bissl radikal. Aber in einer Demokratie sollten die Bürger auch Einsicht in den Mailverkehr der von ihnen gewählten und finanzierten Vertreter haben. Geheimnisse brauchen nur Diktaturen oder andere Unrechtsregime! TB

08.05.2019

17:06 | heise: Googles große Datenschutz-Initiative

Google fährt ein breit angelegtes Datenschutz-Programm auf. War das Unternehmen für US-Verhältnisse schon bisher recht datenschutzfreundlich und hat Usern diverse einschlägige Einstellungsmöglichkeiten geboten, wird dieses Unterscheidungsmerkmal bald noch deutlicher. Offensichtlich will sich Google dabei auch mit recht konkreten Vorhaben von Facebook abheben: Mark Zuckerberg hatte unter der Devise "Die Zukunft ist privat" im Vergleich nur recht wolkige Prinzipien dargeboten.

Die größte Datenkrake der Welt als Datenschützer! Genau mein Humor! TB

05:51 | heise: re:publica: US-Forscher hält Chinas Social-Credit-System für Propaganda

".... Im Kern gehe es Peking vor allem um Propaganda, meint Daum. Den Bürgern solle beigebracht werden, ehrlich zu sein. Die Rede vom "Citizen Score" habe so vor allem erzieherischen Charakter. In Metropolen wie Schanghai werde das Punktesystem offiziell aber gar nicht erwähnt, potenzielle Sanktionen würden nicht durchgesetzt, erläuterte Daum. Die chinesische Regierung nähre auch den Glauben, dass die Bürger auf der Straße ständig per Videoüberwachung beschattet würden. Die meisten Kameras seien aber gar nicht in Betrieb."

"... ehrlich zu sein." Wie wäre es mit so einen System für Politiker anstatt für/gegen den Souverän? Nur so ein Gedanke.... HP

07.05.2019

10:58 | heise: Symantec: China schon vor den Shadow Brokers im Besitz von Hacking-Tools der NSA

Mutmaßlich chinesischen Hackern in Staatsdiensten ist es offenbar gelungen, der NSA Hacking-Werkzeuge zu entwenden und diese gegen Ziele in Europa und Asien einzusetzen. Das jedenfalls behaupten Sicherheitsforscher des US-Softwareunternehmens Symantec und beschuldigen eine Gruppe namens "Buckeye" – die von anderen Forschern "APT3" oder "Gothic Panda" genannt wird.

Werden jetzt wieder die Democ-rats eine Zusammenarbeit zwischen Trump und den Chinesen verorten mit Unterschußungsausschüssen, Hearings und ohne Endergebnis dafür mit Blammage der anklagenden Partei? TB

05.05.2019

19:02 | anti-spiegel: Die Spanner-Diktatur. Wir leben im Zeitalter der totalen Kontrolle

Das Ende der Privatsphäre ist keine Bagatelle. Wer sich beobachtet weiß, verändert sein Verhalten – und zwar im Sinne von mehr Konformität. Dies haben zahlreiche Studien mittlerweile bestätigt. Deshalb ist es eine Schande, dass der Widerstand nach Bekanntwerden des NSA-Überwachungsskandals nach zaghaften Anfängen im Sande verlief. Wenn wir das Schnüffel-Regime der Geheimdienste nicht abschütteln, werden wir erleben müssen, wie nicht nur die Gesellschaft als Ganzes, sondern auch die Seele jedes Einzelnen im Interesse der Macht deformiert wird.

13:38 | anti-russland: Was bedeutet das neue Internet-Gesetz in Russland? Eine Einschätzung

Ich wurde in den letzten Wochen immer wieder mit der Bitte angeschrieben, etwas über das neue Internetgesetz in Russland zu schreiben. Die Kritiker fürchten massive Zensur im russischen Internet. Heute komme ich der Bitte nach und bei der Lektüre werden Sie verstehen, warum ich mich mit dem Thema so schwer tue.

03.05.2019

17:21 | netzpolitik: Das Überwachen und Strafen geht weiter. Aber wie genau?

In „Überwachen und Strafen“ erklärte Michel Foucault, wie die Disziplinierung von Menschen in Gefängnissen, Schulen und Krankenhäusern im 19. Jahrhundert eine produktive Gesellschaft hervorbrachte. Und wie eng diese Entwicklung mit Überwachung zusammenhängt. 42 Jahre nach dem Erscheinen des Buchs diskutierten WissenschaftlerInnen über das Überwachen und Strafen von heute.

Kommentar des Einsenders
Wir erkennen einfach nicht den Gesamtzusammenhang, wir sehen immer nur auf ein Mosaiksteinchen wie z.B. die Pressefreiheit.
Das grosse Bild erkennen wir nicht. Es geht darum die Weltbevölkerung ökonomisch günstig zu steuern. Der einzelne Mensch soll sich selbst überwachen und disziplinieren und seine Mitmenschen erziehen und denunzieren / überwachen. So soll es einer kleinen selbst ernannten Elite ermöglicht werden die gesamte Weltbevölkerung zu kontrollieren.
Wenn man sich anschaut wie weit die Chinesen (social-credit-system) hier schon vorrausgeeilt sind, können wir ermessen was die westliche Wertegemeinschaft noch zu bewältigen hat. In diesem Zusammenhang sollten wir Entwicklungen stets mit den Erfordernissen des Panoptismus abgleichen um zu verstehen wohin wir im "Einzelfall"
geframt, genudged, social-engeneerd, vergretelt ( ich will das ihr Panik bekommt ) oder terrorisiert werden.

06:22 | heise: China: Human Rights Watch legt App für die Massenüberwachung offen

Polizisten in Xinjiang tragen Daten über die Bürger in einer App zusammen. Die informiert im Gegenzug über verdächtiges Verhalten, sagt Human Rights Watch.