07.12.2019

10:04 | klagemauertv: Vortrag von Mag. Hermann Mitterer: EU und Migration mit Zahlen, Daten und Fakten belegt

Ist das Thema „EU und Migration“ heute überhaupt noch relevant? Das könnte man sich fragen, denn in den Medien ist es eigentlich fast schon wieder vom Tisch. Hat die EU wirklich versagt und unterliegt sie tatsächlich einem Kontrollverlust? Erfahren Sie nun, warum dem offensichtlich nicht so ist und die Masseneinwanderung als Mittel des Bevölkerungsaustausches gezielt herbeigeführt wurde - jenseits von Verschwörungstheorie, sondern mit überprüfbaren Tatsachen.

05.12.2019

17:37 | sputnik: Streit zwischen Moskau und Berlin: Was über getöteten Georgier bekannt ist

Wegen des Vorfalls mit dem Mord an einem Georgier in Berlin hat das Bundesaußenamt zwei Angestellte der russischen Botschaft zur „persona non grata“ erklärt. Sputnik hat zusammengefasst, was momentan über Khangoshvili, den getöteten tschetschenischen Terroristen mit der georgischen Staatsbürgerschaft, und seinen angeblichen Mörder bekannt ist.

04.12.2019

13:28 | ET: Göring-Eckardt: Kriminelle Asylbewerber besser hier einsperren statt abzuschieben

In einem Interview erklärt die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, Gewalt gegen Frauen in Deutschland sei kein spezifisch durch die Migration bedingtes Problem. Gewalttäter abzuschieben hält sie nicht in jedem Fall für eine richtige Reaktion.

Unfassbar, was für Personen seit vielen, vielen Jahren die deutsche Politik prägen. AÖ

12:40 | welt: „Es werden in unglaublich hohem Maße Straftäter aufgegriffen“

„Sicherheit beginnt an den Grenzen“: Bundesinnenminister Horst Seehofer wirbt in Brüssel für seine Pläne zur Reform des europäischen Asylsystems. Die EU-Kommission signalisiert Zustimmung.

Nein, echt, wirklich? (Nationale) Grenzkontrollen haben zufolge, daß alle möglichen Straftäter gefaßt werden. Das war und ist auch immer der Fall, wenn zum Schutz von eklusiven Treffen der Mächtigen wie G7-Treffen oder Bilderberger-Treffen wochenlang Grenzkontrollen und verstärkte Schleierfahndungen vorgenommen werden. Doch was für die Mächtigen notwendig ist, in diesen Genuß darf Otto Normalverbraucher natürlich nicht kommen. Wo kämen wir denn dahin, wenn alle (wieder) in Sicherheit leben könnten. AÖ

08:54 | Leser-Kommentar zum "die Bundesregierung wußte ..." von gestern

Zum Verständnis der verfolgten Einwanderungspolitik reicht es, sich mit den Vorstellungen eines Grafen Coudenhove-Kalergi zu beschäftigen. Dieser hat seine Vorstellungen von einer künftigen europäischen Bevölkerung schon in den zwanziger Jahren formuliert. Damit ist er nicht allein. Etwa 25 Jahre vorher wurden ziemlich gleich lautende Vorstellungen formuliert. Auf einem Kongreß in der Schweiz. Wir erleben derzeit die beschleunigte Umsetzung dieser Ziele. Es ist aller höchste Zeit zur Gegenwehr.

03.12.2019

20:58 | jouwatch: Also doch: Bundesregierung wusste schon 2015 von den katastrophalen Auswirkungen der Flüchtlingspolitik

Nach und nach kommt die Wahrheit ans Licht, wie dreist und gewissenlos sich die Bundeskanzlerin mit ihrem wahnwitzigen Alleingang in der Flüchtlingspolitik nicht nur über das europäische Ausland, sondern auch Warnungen des engsten politischen Umfelds hinweggesetzt hat: Bereits im Oktober 2015 warnte der damalige Innenminister de Maiziere in einem Brief an die EU vor den Gefahren der unkontrollierten Masseneinwanderung.

Na dann Gute Nacht! TB

09:00 | welt: Tausende abgeschobene Asylbewerber wieder im Land

Fast 30.000 Asylsuchende, die Deutschland verlassen mussten, sind hierher zurückgekehrt. „Jeder Verstoß gegen das Einreiseverbot muss künftig in Haft enden“, fordert CSU-Politikerin Lindholz. Horst Seehofer sieht dringenden Handlungsbedarf.

Wozu soll man denn auch die Grenzen kontrollieren, wenn man die Christkindlmärkte mit Pollern und Zäunen so wunderbar schützen kann? AÖ

08:27 | Gabor Steingart: Das Morning Briefing vom 3. Dezember 2019: "Gewaltbereitschaft importiert" - Podcast mit Dr. Necla Kelek

Das Bundesfamilienministerium hat erst kürzlich die jährliche Studie zur Partnerschaftsgewalt vorgelegt. Demnach wurden allein im vergangenen Jahr 114.000 Frauen Opfer einer von ihrem Partner oder ihrem Ex-Partner ausgeübten Gewalt.Die im engsten persönlichen Umfeld begangenen Straftaten reichen von sexueller Nötigung über Vergewaltigung bis zum Mord. Doch so präzise die Studie die Zahl der Gewalttaten beschreibt, so unscharf wird das Zahlenwerk, wenn es um kulturelle, religiöse oder ethnische Hintergründe geht. Das kritisiert die in Istanbul geborene Publizistin und Frauenrechtlerin Necla Kelek.

In Merkels Buntistan kann halt nicht sein, was nicht sein darf. Müssen eigentlich schon alle wissenschaftlichen Arbeiten mit einer Analyse beginnen, in der in bekannter kommunistischer Manier, das zu behandelnde Thema mit dem Dogma der totalen Buntheit in Verbindung zu bringen ist? AÖ

02.12.2019

17:50 | Welt: „Alan Kurdi“ meldet mehrere bewusstlose Migranten an Bord

Zehn gerettete Migranten sollen auf der „Alan Kurdi“ medizinische Hilfe benötigen. Doch wiederholte Anfragen an Italien und Malta seien bislang gescheitert, teilte die Hilfsorganisation Sea-Eye mit. Dies sei ein „Skandal“.

19:10 | Die Leseratte:
Das haben sie sich selbst zuzuschreiben! Die Behörden erinnern sich sicher noch gar nicht so lange zurückliegende Vorfälle, wo auch medizinische Notfälle gemeldet wurden, die angeblich dringend von Bord mussten und sich, kaum an Land, schlagartig erholten und putzmunter ihrer Wege gingen. Auch einige angebliche Minderjährige erinnerten sich nach der Landung umgehend an ihr richtiges Alter. Wenn die Schlepper mit solchen Tricks arbeiten, sollten sie sich nicht wundern, wenn die Behörden auf solche Meldungen nicht mehr reagieren. Da bewahrheitet sich das alte Sprichwort: Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht. Sie haben sich und ihren Kunden damit keinen Gefallen getan, denn natürlich können mal echte Notfälle an Bord auftreten! Vielleicht lernen sie daraus, dass ausländische Behörden empfindlicher reagieren als deutsche, wenn sie verarscht werden.

01.12.2019

17:51 | tom-cat "Deutschland solle in der Einwanderungspolitik „nicht die Falschen einladen, sondern die, die uns wirklich helfen“

( ) Uli Hoeness, Fussball-Experte
( ) Angela Merkel, CDU
( ) Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI)
( ) Susanne Klatten, BMW-Grossaktionärin
( ) Dietmar Zetsche, Ex-Chef von Mercedes
( ) Kardinal Woelki, kath. Kirche
( ) Alexander Gauland, AfD
( ) Michel Friedman, 1994 - 1996 Mitglied im CDU-Bundesvorstand, zeitweilig im Dienste der Völkerverständigung mit ukrainischen Damen aktiv

Die hat schon ganz anderes geschafft! TB


17:04
 | grosz: Die medial negierte Integrationsstudie! Ein Warnsignal für Europa!

Keine Titelseiten, keine Schlagzeilen. Von Medien mehr oder weniger diskret unter ferner Liefen einspaltig berichtet, also in Wahrheit negiert, wurde eine Forschungsstudie des Institutes „think.difference“ über Menschen mit Migrationshintergrund veröffentlicht. Ich zitiere vollkommen wertfrei aus einzelnen Passagen: „47 Prozent der befragten afghanischen Jugendlichen in Österreich wollen einen religiösen Führer an der Spitze unseres Staates sehen. Etwas mehr als die Hälfte dieser befragten Jugendlichen derselben Provenienz erachten Gewalt als legitimes Mittel zur Herstellung von Ehre in Zusammenhang mit der Religion.

17:57 | Monaco
Gerald Grosz, wie immer great.......im Textzusammenhang sei noch erwähnt, daß 50% aller österreichischen Jugendlichen, einen Heurigen befürwortet haben....mit dem Ausschank eines 1/4 oder 1/8 und musikalischer Weana Untermalung.......alternativ Bierzelt, Gösser vom Faß und Spanferkel.......die 50% resultieren nicht aus einer Umfrage, sie sind eine Schätzung, von jenem einzigen Österreicher in Kabul......von welcher Hälfte es war, weiß man nicht......die linke oder die rechte.......

30.11.2019

16:01 | sputnik: Ungarische Polizei macht illegalen „ungarisch-serbischen“ Migranten-Tunnel dicht

Die ungarische Polizei hat an der Grenze zu Serbien den „Verkehr“ über zwei Tunnel dicht gemacht, durch die Migranten auf illegalem Wege in die Europäische Union gelangen, berichten westliche Medien am Freitag.

08:11 | sellner: Entlarvt: UN-Völkermord Erklärung & Einwanderung

Über die UNO, die sich an Gesetze, Regeln und Entschliessungen nicht hält - besonders wenns um Mitteleuropa geht! Unbedingt anschauen! TB

29.11.2019

19:18 | nzz: Mehr Asylanträge von Uiguren in Deutschland

Die Leseratte
Darauf haben wir gewartet: Immer mehr Uiguren beantragen Asyl in Deutschland. Es gibt insgesamt ca. 10 Millionen von ihnen. Warum gehen sie eigentlich nicht in die Türkei? Die sind doch ihrerseits so besorgt um diese islamische Volksgruppe und zweitens sind sie sogar mit ihnen verwandt. Vielleicht sollten die Türken sich ein bisschen mehr in Willkommenskultur üben?

09:25 | migazin: EU-weiter Flüchtlingsstatus - Neustart für EU-Migrationspolitik gefordert

Kurz bevor die neue EU-Kommission ihre Arbeit aufnimmt, haben europäische Organisationen einen Neustart der EU-Asylpolitik gefordert. Menschenrechtsverletzungen durch EU-Staaten müssen beendet werden, heißt es in einem „Berliner Aktionsplan“.

Zivilgesellschaftliche Organisationen,die genau das fordern, was die Politik durchziehen will gegen den Willen der Mehrheit der Euopäer - und keiner ist skeptisch! TB

28.11.2019

19:42 | tom-cat "Wer hats gesagt?"

Die Chancen sind groß, dass der Flüchtlingszuzug zu einem Glücksfall der deutschen Geschichte wird.“

( ) Friedrich der Grosse (1748 über die Hugenotten)
( ) Friedrich Ebert, SPD, (1924 über den Zuzug aus Westpreussen)
( ) Erich Ollenhauer, SPD (1960 über den Zuzug aus der damaligen DDR)
( ) Martin Schulz, SPD (2015 über Goldstücke)
( ) Angela Merkel, CDU (2016)
( ) Bischof Woelki, kath. Kirche (2017)
( ) Margot Kässmann, evang. Kirche (2018)
( ) Christian Wullff, CDU (2019)

Ein Glücksfall für Billig-Häuslbauer! TB

12:54 | welt: Abgeschobener Miri will wieder nach Deutschland reisen

Ibrahim Miri will erneut nach Deutschland einreisen, sobald er das Geld dafür hat. Der abgeschobene Clan-Chef erhebt in einem Interview Vorwürfe gegen die deutschen Behörden. Er habe keine Chance bekommen.

Dieses Goldstück weiß einfach, wo auf der Welt es gut und gerne leben kann. AÖ

15:39 | Maiglöckchen
in den meisten Ländern ist es so, wer nach mehrmaliger Aufforderung die Grenzen nicht zu übertreten, es trotzdem tut, muß mit der Abwehr durch Schusswaffen rechnen. dieses Subjekt wurde schon zweimal aufgefordert, die Grenze nicht zu überschreiten - warum......

27.11.2019

20:24 | corriere: I giudici scagionano Salvini: «Le Ong sbarchino nel loro Paese»

Silverado
Nachdem Salvini und sein Kabinettschef von mehreren Staatsanwälten wegen der Abweisung diverser Flüchtlingsschiffe des Amtsmissbrauchs bezichtigt wurden, hat nun der Regierungsgerichtshof (eine spezielle Institution für bzw. gegen Regierungsmitglieder) festgestellt, dass die beiden keinen Amtsmissbrauch und keine Gesetzesverletzung begangen haben. " Schiffe mit Geretteten müssen nach internationalen Vereinbarungen in Häfen ihrer (Flaggen-)Heimatländer anlegen.
Dennoch ist sich der Autor dieses Artikels nicht zu blöd, am Ende zu schreiben, dass sie dennoch gesetzwidrig gehandelt hätten, ohne zu präzisieren, inwiefern; nach dem Motto, wen die Staatsanwälte angezeigt haben, der ist schuldig. Das sind die Leute, die dauernd von Freiheit und Rechtsstaatlichkeit reden, die besten Neo-Internationalsozialisten, die man sich vorstellen kann.

26.11.2019

17:39 | 1984: Schriftstellerin Ronja von Rönne wird vom üblichen Verdächtigen attackiert

Die Geflüchteten tun mir leid. Deutschland ist irritierend. Kaum kommen sie hier an, heißt es: Entweder du kochst in einer ARD-Alpha-Show ein traditionelles Gericht aus deiner Heimat, oder wir fackeln deine Bleibe ab. Flüchtlinge werden entweder auf Refugee-Welcome-Partys in gammeligen Berliner Clubs geschleppt oder allesamt als Frauenhasser beschimpft. Für Syrer muss Deutschland eine einzige Freakshow sein.

Das hat die Dame 2016 geschrieben - heute weiß sie es besser! Und so geht es vielen Klatschern und anderen, die die Allgemeinheit für ihr Gutsein zahlen lassen wollten! Wir haben schon 2016 geschreiben, dass für diese Menschen dereinst das Erwachen grauenhaft und ihr damaliges Verhalten in der Retrospektive mehr als peinlich sien muß! TB

12:40 | ET: Zurück auf großer Fahrt: Kirchen spenden „Seenotrettern“ der „Alan Kurdi“ ihren Segen

Eine Hafenkontrolle in Tarent und eine Sturmflut haben die „Seenotretter“ von der Organisation „Sea Eye“ tagelang am neuerlichen Aufbruch gehindert. Mittlerweile sind sie aber auf ihrer achten Mission – begleitet von pathetischen Grußadressen der Kirchen.

In weniger als einem Monat ist es wieder so weit. Um Weihnachten herum wird die Mär verbreitet werden, dass Jesus als Flüchtlingskind auf die Welt gekommen ist. Diesen Unsinn haben auch schon Bischöfe verzapft, die offensichtlich die Bibel entweder nicht gelesen, oder nicht verstanden haben. Tatsächlich muss die Heilige Familie auch fliehen, und zwar wegen des von Herodes befohlenen Kindermordes. Und wohin flüchtet die Heilige Familie? Ins Nachbarland Ägypten, wo sie solange verbleibt, bis die Verfolgung ein Ende gefunden hat. Und wohin kehrt die Heilige Familie dann zurück? In ihre Heimat. AÖ

12:04 | oe24: Das steht in der brisanten Frauenmord-Studie

Am Dienstag hat Innenminister Peschorn die Studie zu Frauenmorden vorgestellt. Die von Herbert Kickl in Auftrag gegebene Expertise war bisher unter Verschluss. Die Öffentlichkeit durfte bisher über die Täter und ihre Motive nichts erfahren, es können auch keine Gewaltpräventions-Maßnahmen auf Basis des neuen Wissens gesetzt werden. Der Ruf der Übergangsregierung wurde mit dieser Vorgangsweise nicht besser: Immerhin stand der Vorwurf im Raum, wichtige Informationen für die Sicherheit der österreichischen Frauen zurückzuhalten.

50 Prozent der Frauenmörder sind - Trommelwirbel - ausländische Staatsbürger. Was für eine Überraschung! Ich warte schon auf die Berufsrelativierer, die, obwohl ja eigentlich meist feministisch gepolt, die Täter in Schutz nehmen, weil ein ausländischer Täter offensichtlich noch ein größeres Opfer ist als die Frauen. AÖ

08:31 | weber: Ein Richter redet Klartext: "Man kann das alles nicht mehr glauben!"

Die Reaktionen auf unsere erste Sendung waren gigantisch. Über 150.000 Zuhörer auf allen Kanälen. Und viele sagten: "Mehr davon, wir wollen endlich die Wahrheit erfahren!" Deswegen nun Teil II des Interviews mit einem deutschen Abschiebe-Richter. In dieser Folge sagt er u.a.: "Unser Sozialsystem wird komplett zusammenbrechen, wenn wir so weitermachen..."

Dazu passende Stellungnahme von Milton Friedman zur Unkombinierbarkeit von Sozialstaat- und Einwanderungslandes! TB

06:36 | SPON:  Katastrophe vor den Toren der EU

Wirklich geschlossen war die sogenannte Balkanroute nie. Allerdings führte die Abriegelung der mazdedonisch-griechischen Grenze Anfang 2016 zeitweilig zu einem deutlichen Rückgang der Flüchtlingszahlen. Das hat sich geändert: In den letzten Monaten versuchten erneut zehntausende Migranten über die Westbalkan-Länder in die EU zu gelangen - so viele wie seit langem nicht mehr. In Bosnien-Herzegowina bahnt sich deshalb eine humanitäre Katastrophe an.

.... und schon wieder wird mittels Bilder die Bevölkerung aufbereitet. Sind ja nur ein paar Tausend, die verkraften wir schon .... und in zwei Wochen wieder ein paar Tausend. Salvini wurde geputscht, von der EU und von Merkel, die Italienroute ist wieder offen. Die FPÖ hat sich selbst besprengt und für Österreich ist dieses Thema erledigt, hier liegt der eigentliche Verrat an Österreich. Die Routen sind vor Weihnachten wieder offen und schon geht es los. TS

25.11.2019

20:20 | ano: SPD ruft zu Geschenkaktion ausschließlich für Flüchtlinge auf – Deutsche gehen leer aus

In einer außerordentlich volksfeindlichen Aktion hat die SPD in Attendorn (Nordrhein-Westfalen) dazu aufgerufen, illegal eingereisten Asylforderern stramm geschnürte Weihnachtspäckchen zu spenden. Deutsche gehen im Zuge der sozialdemokratischen Geschenkaktion selbstverständlich leer aus.

Eh a liebe Idee! Das Problem ist halt nur ,dass die Beschenkten noch icht wahlrberechtigt sind, und das zeigt sich dann halt immer an Wahlabenden.
Dass man sich dann in der SPD darüber wundert, ist irgendwie berührend und - nicht irgendwie sondern ganz klar - sehr dämlich! TB

24.11.2019

13:09 | ET:  Schweden: Der Preis der Migration

Die Arbeitslosigkeit in Schweden steigt - einer der wichtigsten Gründe dafür ist die große Zahl der Einwanderer. Allerdings hat die Industrie nur "einen sehr begrenzten Bedarf an Menschen ohne Erfahrung und Ausbildung", wie Gemeinderätin Odö sagt. Gespart wird nun bei den warmen Mahlzeiten der Alten.

Deutschland wird die Ausbaustufe für Schweden .... TS

23.11.2019

17:13 | ET: Ex-Kohl-Berater zur Migrationspolitik: 2015 war erst der Anfang – Sind wir wirklich beliebig austauschbar?

Das Zeitalter der neuen Völkerwanderungen hat, davon zeigt Stürmer sich überzeugt, längst begonnen: „Als hätte das vergangene Jahrhundert nicht mehr als genug Anschauungsmaterial für Massenflucht und Massenvertreibung geboten, steigt der Bedarf an Mitleid und Geduld, aber auch an der Fähigkeit, zu entscheiden, wann genug genug ist. Oder auch irgendwann zu viel und zu spät.“

12:28 | welt: Clan-Chef Miri wieder in den Libanon abgeschoben

Der libanesische Clanchef Ibrahim Miri ist in den Libanon abgeschoben worden. Das bestätigte das Bundesinnenministerium. Nach Informationen der „Bild am Sonntag“ wurde der 46-Jährige am Samstag im Lear-Jet zum zweiten Mal in diesem Jahr zurück in sein Heimatland gebracht.

Standesgemäßer Rücktransport für einen, der sich in Deutschland verdient gemacht hat! TB

22.11.2019

18:38 | ET: Maria Schneider: Vorsicht – der „schutzbedürftige“ Einmann geht um

Seit vier Jahren geht der Einmann um. Typischerweise stammt er aus armen Ländern in Afrika oder Arabien. Seit Merkels Grenzputsch 2015 ist er vermehrt alleine oder in Gruppen unter den Decknamen „Südländer“, „Geflüchteter“, „Schutzsuchender“, „Minderjähriger“ oder „traumatisierter Zuwanderer“ anzutreffen.

20.11.2019

12:48 | ET: Gewaltexzesse im Links-Staat: „Schweden wollen Multikulti – aber nicht im eigenen Wohnviertel“

Die explodierende Gewaltkriminalität in schwedischen Großstädten, die regelmäßig in Verbindung mit Drogenbanden steht, hat Dänemark zur Wiedereinführung von Passkontrollen an den Grenzen veranlasst. Die politische Führung in Stockholm erscheint machtlos.

Klassisch: xyz ist wunderbar, aber ja nicht bei mir ums Eck. Andererseits dürften laut jüngsten Umfragen die Zustimmung in der Gesellschaft zu Multi-Kulti und den wenig segensreichen Folgen sinken, denn die als rechts-populistisch bis rechts-extrem bezeichneten Schwedendemokraten liegen seit kurzem wieder in Führung. AÖ

12:02 | faz: Sozialleistungen locken Zuwanderer

Bislang haben wissenschaftliche Untersuchungen nur einen schwachen Effekt von Sozialtransfers auf die Bereitschaft zuzuwandern nachgewiesen. Ein Forscherteam hat es nun am Beispiel Dänemark untersucht und Überraschendes beobachtet.

Nein, echt, wirklich? Wer tatsächlich vor Krieg und Verfolgung flieht, dem ist die wirtschaftliche Absicherung im Fluchtland tatsächlich egal, denn selbst eine Schlechterstellung ist noch immer hundert Mal besser, als verhaftet, vergewaltigt, gefoltert oder ermordet zu werden. Für Wirtschaftsmigranten macht es dann genau jenen Unterschied, ob sich die Investition in die Migrationsbewegung auszahlt oder nicht. Deswegen kommen ja auch vor allem junge kräftige Männer, deren erwartetes Einkommen im Zielland höher ist als das von Frauen, Alten und Kindern, also genau jenen, die bei einer Fluchtbewegung das überwiegende Gros ausmachen AÖ

09:31 | fest: Nicolaus Fest zu Grundrechten von Menschen afrikanischer Abstammung in Europa

Wie die EU-Gremien die Mitgliedsstaaten umgehen! Ein neuer Begriff wurde geprägt! Die Kolonialismus-Schuld löst die Deutschlandschuld ab, um das Abkassieren und Unterdrücken über die deutschen Grenzen hinaus durchzuziehen!
Traurig, dass zwar einige "rechte" EUAbgeordnete dagegen gestimmt oder sich enthalten haben, aber mit diesem Wahnsinn, der schon im März vonstatten ging nicht größer an die Öffentlichkeit gegangen sind! TB

19.11.2019

13:01 | derstandard: Müssen Asylwerber in Lehre aus der Küche in den Flieger?

Ein Gesetzesentwurf des Innenministeriums sorgt für Kritik: Die geplanten Regeln sind strikt, nach der Lehrprüfung könnte für viele die Abschiebung folgen.

Diese unsägliche Vermischung von Asyl und Einwanderung wird zur Folge haben, dass sich die Lehrlinge möglichst viel Zeit für ihre Ausbildung lassen, und dass eher früher als später der Ruf von Wirtschaft und GutmenschInnen kommen wird, doch die ausgelernten Lehrlinge in Österreich zu belassen, um den Facharbeitermangel zu bekämpfen. AÖ

18.11.2019

19:58 | ET:  Migrantenkrise fordert ihren Tribut: Jeder zweite Arbeitslose in Deutschland hat Migrationshintergrund

Die Sozialausgaben steigen stetig im Rahmen der Migrationskrise. 47,2 Prozent aller Arbeitslosengeldempfänger sind zugewandert oder stammen von einem zugewanderten Elternteil ab. Bei den Hartz-IV-Empfängern ist der Anteil sogar noch höher.

Empfehle ... Instagram .... "Abzugeben ohne Vermittlungsprovision"  TS

19:42 | SPON:  "Zu verkaufen: 25 Jahre alt, beherrscht alle Hausarbeiten, kinderfreundlich"

Ein Post auf Instagram zeigt das Passfoto eines Mädchens oder einer Frau, sie sieht sehr jung aus. Darüber steht auf Arabisch: "Bangladescherin zu verkaufen, 25 Jahre alt, sie beherrscht alle Hausarbeiten und ist kinderfreundlich. Gehalt: 800 Rial im Monat. Verkaufsgrund: Wir brauchen sie nicht mehr." 800 Rial, das sind umgerechnet nicht einmal 200 Euro.

Wunderbarer Beitrag über die Arbeitswelt am Golf. Wo ist hier der Aufschrei der Grünemanzen .... wo der erhobene Zeigefinger der PC?  TS

17.11.2019

16:03 | SM:  EU-Beschluss zu den Grundrechten von Menschen afrikanischer Abstammung in Europa  "must see"

Im September 2019 verabschiedete das EU-Parlament mehrheitlich eine Entschließung zu den „Grundrechten von Menschen afrikanischer Abstammung in Europa“. Und diese Grundsatzentscheidung ist weitreichend: So werden nicht nur Strategien gefordert, um Afrikaner „auf sicheren und legalen Wegen in die EU einreisen" zu lassen. Es werden auch zahlreiche Bildungs- und Förder-Maßnahmen von den EU-Mitgliedsstaaten verlangt.

16.11.2019

17:40 | bz-b: Bei Abschiebungen muss die Polizei jetzt auch die Nachtruhe beachten

Der Senat hat eine weitere Hürde für Polizisten errichtet, wenn sie abgelehnte Asylbewerber abschieben müssen. Die Beamten dürfen die gesuchten Personen jetzt nicht mehr nach 21 Uhr und erst ab 6 Uhr morgens aufgreifen.

Auf eine tageszeitliche Vergewaltigungs-Zeitzone von autochtonen Frauen konnte man sich  leider noch nicht einigen! Viele Linke meinen, die Nacht sei hierfür besser geeignet! TB

tom-cat fragt sich

Wird die Stadt Berlin von
.. Idioten
... Schelmen
... Roten und Grünen
... edelsten Vertretern menschlichen Geistes 
regiert?

18:11 | Die Leseratte
Endlich mal eine Frage, deren Antwort sich auf den ersten Blick erschließt, grins. Ja gut, die Auswahlmöglichkeit ist auch nicht so groß wie sonst. Gegenfrage: Sind Mehrfachnennungen möglich in diesem Fall?

08:16 | jf: Bund fördert „zentrales Migrationsmuseum“ mit 22 Millionen Euro

Der Haushaltsausschuß des Bundestags hat rund 22 Millionen Euro für das Bauprojekt „Haus der Einwanderungsgesellschaft“ in Köln bewilligt. Das „zentrale Migrationsmuseum“ solle die „deutsche Erinnerungskultur vielfältiger“ gestalten, teilte der tragende Verein „Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland“ (Domid) am Freitag mit.

Das ist noch gar nix, gemessen an dem was laut Video von gestern in EU an Migrationsvereherrlichung kommen möge! TB

15.11.2019

19:25 | MMN:  Zahl der Vietnamesen ohne Papiere in Deutschland wächst

Es gelangen vermehrt Vietnamesen illegal nach Deutschland. Das berichtet der "Spiegel". Im vergangenen Jahr entdeckten Beamte etwa 2.000 vietnamesische Staatsbürger, die sich illegal in Deutschland aufhielten, so das Nachrichtenmagazin. Sorge bereitet dem deutschen Gemeinsamen Analyse- und Strategiezentrum illegale Migration (Gasim) der Verdacht, dass diese Einwanderergruppe auf Dauer in die Fänge Organisierter Kriminalität gerät.

Leseratte:
Scheint so, als sei der LKW in GB mit den erstickten Vietnamesen nur ein Spotlight auf die schon länger heimlich laufende illegale Einwanderung aus Vietnam nach GB und Deutschland geworfen hat. Allein in Deutschland sollen sich bereits ca. 2.000 Vietnamesen illegal aufhalten, da sie kein Asyl beantragen. Die Vermutung, dass sie entweder als illegale Arbeiter ausgebeutet werden oder direkt in die Kriminalität verwickelt sind, liegt nahe.

14.11.2019

19:40 | Krone:  Bewegungsfreiheit von Migranten wird eingeschränkt

Bosnien greift durch: Die rund 2000 Asylsuchenden in den Aufnahmezentren Bira und Miral bei Velika Kladusa dürfen laut einem offiziellen Beschluss die Zentren nur noch verlassen, wenn sie gleichzeitig auch den bosnischen Kanton Una-Sana verlassen. Das erklärte der regionale Innenminister Nermin Kljajic am Donnerstag.

..... und der Rest?  TS

Die Leseratte:
Man kann nur diejenigen einsperren, die man auch hat!
Die beiden genannten Lager werden offiziell von Hilfsorganisationen betrieben, sind halbwegs organisiert, vermutlich umzäunt, die Leute haben eine schriftliche Bestätigung über die Registrierung dort (hab ich mal gelesen), die sie der Polizei vorzeigen können. Die, welche irgendwo im Grünen campieren oder in der Stadt Bihac rumlungern muss man erst mal einsammeln. Auch das provisorische Lager auf der ehemaligen Müllkippe bietet vermutlich keine Möglichkeit, die Leute tatsächlich einzusperren. Dass die die Leute weghaben wollen ist klar, es kommt der Winter, man will keine Erfrorenen auffinden. Mich beunruhigt eher die Zahl 43.000 dort bereits registrierter Durchwanderer.

 

19:05 | jouwatch:  Maaßen: Die beste Form der Integration ist die Assimilation

Vor kurzem hatte ich die Gelegenheit, Hans-Georg Maaßen bei seinem Vortrag: „Der Rechtsstaat als Basis der sozialen Marktwirtschaft“ zu erleben. Herzlichen Dank an dieser Stelle für die Einladung an den Deutschen Arbeitgeberverband (DAV) .

Die Werte DU (Copyright AÖ) als Nebelwand für den Merkel-Sozialitatur. TS  

17:55 | jouwatch: Dr. Gottfried Curio: Legt endlich die Flüchtlingskosten offen

Migranten haben oft eine geringere Produktivität als die Deutschen und belasten die Sozialsysteme. Vor allem „Flüchtlinge“ sind überdurchschnittlich häufig Hartz-IV-Empfänger. Oft gelten sie aber trotzdem nicht als arbeitslos: nämlich dann, wenn sie einen Integrations- oder Sprachkurs besuchen. Wie viel die „Flüchtlingskrise“ seit 2015 kostet, lässt sich nur annäherend bestimmen: Allein 2018 betrugen die Aufwendungen des Bundes für migrationsbezogene Aufgaben 23 Mrd. € – hinzu kommen noch mal Milliardenbeträge von den Ländern und Kommunen. Die AfD fordert, endlich die gesamten Flüchtlingskosten transparent offenzulegen!

18:33 | Die Leseratte:
Dazu gehören noch eine Menge weiterer Kosten neben den direkten Zahlungen wie Hartz4 und Sachleistungen, Sprachkursen sowie dem Betrieb von Unterkünften oder Wohnungszulagen etc. Wie soll man die jemals ermitteln? Welche Kosten entstehen z.B. im Gesundheitssystem? Nicht nur durch die "Flüchtlinge" selbst, sondern auch durch deren Angriffe auf Leib und Leben von Deutschen? Welche Kosten müssen die Kommunen zusätzlich stemmen durch die Notwendigkeit für das Aufstellen von Merkelpollern und Bewachung jedes einzelnen Festes in ihrer Gemeinde? Was haben die Bürger inzwischen an Geld ausgegeben, um ihre Häuser und Wohnungen einbruchsicherer zu machen oder sich selbst zu bewaffnen? Welche Kosten entstanden für Polizei und Sicherheitsdienste sowie Justiz bei ca. 1 Mio zusätzlicher Straftaten seit 2015? Was kosten all die zusätzlichen Sozialarbeiter, Erzieher und Lehrer, die wir seitdem benötigen? Welcher Schaden ist den Supermärkten entstanden durch Diebstähle, den Versicherungen durch gemeldeten Schäden jedweder Art, was kostet der Gefängnisaufenthalt der Neubürger, um nur ein paar Dinge anzusprechen? Das kann niemand beziffern! Und welcher Nutzen steht dem gegenüber?

14:38 | MannikosBlog: Italienische Zentralbank gibt Planzahlen für Migration nach Europa bekannt: 230 Millionen zwischen 2020 und 2030

Ohne Russland und die Türkei hat Europa knapp 600 Millionen Einwohner, von denen unter Abzug Großbritanniens 450 Millionen in der EU leben. Dies vorweg zur Einordnung jener Zahlen zur Einwanderung nach Europa, wie sie der italienischen Zentralbank vorschweben. Selbst ohne die Berücksichtigung der überwiegend zu niedrigen Geburtenrate wäre der Kontinent bis zur Jahrhundertmitte kaum mehr als das zu erkennen, was er aktuell ist und noch mehr, was er die vergangenen 500 bis 2500 Jahre darstellte.

.... ich denke nicht, dass mit dem Zuzug der Migraten die Produktivität gewahrt bleibt. TS

13:31 | Leserinnen Beitrag:   
Deutsche Behörden und die deutsche Politik geben nicht nur immer wieder dem Drängen von Wirtschaftsflüchtlingen aus aller Welt um Aufnahme in der Bundesrepublik nach. Vielmehr betreibt die Bundesregierung auch aktiv und mit dem Einsatz von Steuergeldern die Übersiedlung von Afrikanern nach Deutschland, mit dem Ziel, den Anteil afrikanischstämmiger Menschen in Deutschland zu erhöhen. Das ergibt sich aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage des Bundestagsabgeordneten Steffen Kotré (AfD). Demnach hat die Bundesregierung für die Jahre 2018 und 2019 im Rahmen des EU-Umsiedlungsprogramms (EU-Resettlement) die Aufnahme von 10.200 Afrikanern vereinbart.
Davon sind bislang 6823 Menschen nach Deutschland geholt worden. Sie stammen aus Libyen, Ägypten, Niger, Sudan, Tschad und Äthiopien. Rechtsgrundlage für die Übersiedlungen von Afrikanern ist § 23 Abs. 4 des Aufenthaltsgesetzes, der besagt: „Das Bundesministerium des Innern kann im Rahmen der Neuansiedlung von Schutzsuchenden im Benehmen mit den obersten Landesbehörden anordnen, dass das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bestimmten, für eine Neuansiedlung ausgewählten Schutzsuchenden (Resettlement-Flüchtlinge) eine Aufnahmezusage erteilt.“ Unter „Schutzsuchenden“ sind in diesem Fall aber nicht klassische Asylbewerber oder anerkannte Flüchtlinge nach der Genfer Flüchtlingskonvention zu verstehen, wie die Bundesregierung ausführt. Es handelt sich vielmehr um Menschen, die sich deutsche Beamte aktiv aussuchen, zu dem Zweck, sie zur Übersiedlung nach Deutschland einzuladen, obwohl sie nicht verfolgt werden. Bundesregierung lässt Afrikaner nach Deutschland einfliegen, Antwort auf
kleine Anfrage:
https://www.youtube.com/watch?v=ttsUcyzePLY
https://twitter.com/IOMEthiopia/status/1184121677669486592

10:50 | Lengsfeld: Multikulti-Schulen sind die Hölle!

Das ist das Resümee eines Zwanzigjährigen, der die Schulen des „historisch einzigartigen Experiments“, „eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln“ (Yascha Mounk) von der ersten Klasse an durchleiden musste, und zwar in einem Gebiet, wo das Experiment dafür gesorgt hat, dass die muslimischen Schüler bereits zahlreich oder in der Mehrzahl sind.

17:32 | Die Leseratte
Die deutschen Schüler, die während ihrer Schulzeit unter der Bereicherung zu leiden hatten, haben sich entweder angepasst, oder sind extrem angepisst und kommen als zukünftige AfD-Wähler aus der Schule. Wer gescheiterte Integration jahrelang am eigenen Leibe erlebt hat, fällt auf die Sprüche von Regierung und Gutmenschen nicht mehr rein, wenn er nicht sogar einen richtigen Hass entwickelt hat, nicht nur auf seine Peiniger sondern auch auf diejenigen, die das zugelassen haben. Das gibt einen schoenen Rollback!


08:40
 | ET:  Athen misshandelt Migranten und schiebt Zigtausende illegal an uns ab

Die türkische Regierung beschuldigt Griechenland einem Bericht zufolge, zehntausende Migranten illegal in die Türkei abgeschoben zu haben.
Laut Dokumenten des türkischen Innenministeriums soll Griechenland in den zwölf Monaten vor dem 1. November 2019 insgesamt 58.283 Menschen in die Türkei zurückgebracht haben, ohne ihnen ein Asylverfahren zu gewähren, berichtete der „Spiegel“.

Da rettet man den Griechen die Banken und hilft ihnen wieder die Staatsfinanzen in den Griff zu bekommen (Smiley .. Daumen hoch) und wie agieren diese Herrschaften .... lassen die armen Flüchtlinge nicht zu Mami nach Deutschland. Die schieben einfach ab in die Türkei, der wir zwar auch Geld gegeben haben .... aber sowas geht gar nicht. Was wohl der Habeck dazu sagt?  TS

15:30 | Leseratte
Witzig, die Türkei schickt zehntausende Illegale per Boot auf die griechischen Inseln und beschwert sich, wenn die Griechen sie ihnen - genauso illegal - wieder zurückschicken? Die Türkei will nur aus einem einzigen Grund in die EU: Sie will zum Schengen-Raum gehören, sie will uneingeschränkte Reisefreiheit für ihre Türken! Und wenn das schon so wäre, könnten die Griechen sämtliche Angelandeten ungeprüft zurückschicken, da die dann in der Türkei Asyl beantragen müssten. Irgendwie muss sich der Sultan schon entscheiden, was er will!

13.11.2019

20:00 | Sputnik:  Nimmt illegale Migration über den Balkan wieder zu? - Balkan-Experte: „Sie kommen, um zu bleiben“

In einem „Welt“-Artikel warnte der Präsident der Bundespolizei Dieter Romann vor Tausenden Migranten, die angeblich über die neue Balkanroute nach Mittel- und Westeuropa gelangen wollen. Der bosnische Sicherheitsexperte Dževad Galijašević sieht eine solche Gefahr jedoch nicht. Die Grenzen Kroatiens und Sloweniens sollen streng kontrolliert werden.

19:15 | Welt:  In vier Staaten leben die meisten „Einwanderer ohne Erlaubnis“

Irreguläre Zuwanderer bestimmen in Europa häufig die Schlagzeilen und die Wahlkämpfe, dabei liegt ihr Anteil an der Bevölkerung bei weniger als einem Prozent. Das Pew-Forschungsinstitut schätzt die Zahl der „Einwanderer ohne Erlaubnis“ in Europa für das Jahr 2017 auf 3,9 Millionen bis 4,8 Millionen Menschen.

Wie stellt man "Einwanderer ohne Erlaubnis" fest? Die Auswirkungen der "verbotenen Bereicherung" dürfen wir jeden Tag erleben ...... aber auch hier nur Einzelfälle. TS

15:00 | jouwatch:  EuGH: Rundum-Versorgung und Unterbringung auch für randalierende und gewalttätige Flüchtlinge

Das Verursacher- und Verantwortungsprinzip, wonach jeder die Konsequenzen seines Handelns zu tragen hat, bleibt für als „Flüchtlinge“ eingereiste Migranten in Europa weiterhin faktisch ausgesetzt: Sogar nach Gewaltdelikten müssen die EU-Staaten sie durchalimentieren und unterbringen.

Der Ansatz des EuGH ist hervorragend .... Rundum-Versorgung hinter Gittern. Rundum-Versorgung während der Abschiebung ..... TS

12.11.2019

20:09 | wissensmanufaktur: Andreas Popp: Dramatische Strategien gegen das alte Europa

Verdient die „Flüchtlingskrise“ noch ihren Namen? Nein, sagt Andreas Popp, denn dahinter verbergen sich u.a. gewaltige wirtschaftliche Interessen. Mit der Einführung des UN-Migrationspaktes wurde der orchestrierte Menschenhandel bestätigt, untermauert und weiter ausgedehnt. Ein Bundesministerium finanziert auf Kosten deutscher Steuerzahler afrikanische Wirtschaftsgebiete. Dadurch kommen die Bewohner zu Geld, das sie nicht selten für Schleuserbanden einsetzen, um nach Deutschland zu kommen. Deutschland, eh schon schwer angeschlagen, rutscht tiefer in die Krise. Diese gängige und ganz offizielle Praxis weist der Gründer der Wissensmanufaktur durch eine Bundespressekonferenz Ende Oktober 2019 exakt nach.

14:06 | unzensuriert: Afrikaner mit fünf Identitäten tritt nach Spuckattacke Polizisten in die Genitalien

In der Nacht vom Freitag auf den Samstag wurden Bundespolizisten zu einem Zug im Dortmunder Hauptbahnhof gerufen. Dort hatte ein Afrikaner einen Intercity-Zug von Hagen nach Dortmund ohne Fahrausweis genutzt. Da er sich weigerte Identitätspapiere vorzuzeigen, wurde er zur Wache gebracht. Dort sollten seine Fingerabdrücke überprüft werden.

Kommentar des Einsenders
Also mal kurz die Fakten zusammenfassen : Der ..... (zensuriert die Redaktion) hat keine Aufenthaltsgenehmigung, ist schwerst gewalttätig, begeht diverse Straftaten (Beförderungserschleichung, Körperverletzung & Beleidigung der Staatsgewalt) und wird anschliessend nach Rücksprache mit den Hanseln unserer Justiz-Kasperl wieder auf die Bevölkerung losgelassen, auf das er weitere Straftaten vollziehen kann. Muss man dies noch ernst nehmen oder ist das Real-Satire ? Oder bin ich unbewusster Teilnehmer der Truman-Show ?

08:56 | bild: Kind (12) schlägt Fahrgast mit Notfallhammer

Dresden – Brutaler Angriff auf einen Fahrgast (36) in einem Dresdner Linienbus. Ein 36-jähriger Mann war gegen 22.30 Uhr in Dresden-Gruna in einen Linienbus eingestiegen und beschwerte sich darin über eine Gruppe lärmender Kinder und Jugendlicher. Polizeisprecher Marko Laske (45): „Der Mann hatte die Gruppe gebeten, sich etwas leiser zu verhalten. Ein 12-jähriger Junge schlug ihm daraufhin mit einem Notfallhammer auf den Kopf.“ Der Mann erlitt eine Kopfplatzwunde, musste ambulant behandelt werden. Die Polizei geht davon aus, dass der Hammer kurz vor der Tat von dem in Afghanistan geborenen Jungen im Bus entwendet wurde.
Obwohl die Tat bereits vergangenen Freitag passierte, wurde sie nicht im Polizeibericht vermeldet. Laske: „Der Grund ist in diesem Fall das besonders schutzwürdige Interesse des strafunmündigen Kindes.“

So ziemlich alles wird geschützt in Deutschland, das Klima, die Tiere, die Politiker, die Weihnachtsmärkte (warum wohl) nur einer nicht. Derjenige der den ganzen Schutz finanziert - der Steuerzahler! TB

Kommentar des Einsenders
Es verschlägt einem die Sprache.

11.11.2019

19:15 | ET: Neue Balkanroute: Politiker warnen vor „zweitem Budapest“

Um eine erneute Migrationskrise zu verhindern und damit sich "2015" nicht wiederholt, fordern Abgeordnete der CDU und der FDP die Bundesregierung auf, Bosnien und Herzegowina stärker zu unterstützen. Zurzeit halten sich im Balkanstaat über 12.000 Migranten auf.


12:26 | morgenpost: Pankower wollen kein Flüchtlingsheim - wegen Klimanotstands

Ein Biotop muss einer neuen Flüchtlingsunterkunft weichen. Nachbarn kämpfen dagegen - wegen des Klimawandels, sagen sie.

Eh klar, wegen des Klimawandels. Typische GrünInnen*Außen-Haltung - auf Bundesebene ist man für dies, vor Ort, wo es einen selbst treffen würde, ist man dagegen (Windenergie, die dafür nötigen Stromautobahnen, Eisenbahntrassen, Flüchtlinge im Plural). Mit dem Klimwandelargument kann man die Einwanderung übrigens komplett stoppen, denn jeder Neu-in-Deutschland-sich-ansiedeln-Wollender verbraucht hierzulande wesentlich mehr CO2, als in seiner Heimat. Auf zur nächsten FFF-Demonstration! AÖ

13:02 | Der Bondaffe
Zeit, den "Flüchtlingsheimnotstand" auszurufen.

Leichter Vorzeichenfehler, Bondaffe! Der Dresdner Notstand wurde ausgerufen, weil es von etwas angeblich zu viel gibt und nciht zu wenig! TB

15:35 | Der Bondaffe
Stimmt eigentlich. Ist aber in der heutigen Zeit egal. Da muß man sich nur die Politiker anschauen. Um mich für diesen kleinen Fauxpass wieder aus der Affaire zu können, fordere ich eine "Notstandsflexibilität". Aber wenn es sich, wie kommentiert, bei einem Notstand um etwas zu viel handelt, dann gibt es in diesem Land noch einen "Wohlstandsnotstand".
Jetzt aber genug, sonst werde ich noch vollkommen gaga. Da halte ich mich an ein altes Veganer-Sprichwort bzgl. der Not. Es lautet: "In der Not frisst man die Wurst auch ohne Brot".


12:02 | thelocal.se: Swedish police chief: No international equivalent to Sweden's wave of bombings

Sweden's sees 'no equivalent internationally' to its wave of bombings this year, national police chief Anders Thornberg said as he addressed public concern about the increasing use of explosives by criminal gangs.

Politisch ist Schweden ganz auf einer Linie mit weiten Teilen Westeuropas, wo die Grünen mittlerweile als "Partei der Mitte" gelten, diverse linksradikale Gruppierungen als regierungsfähig, allein den Rechtspopulisten, im Falle Schwedens die Schwedendemokraten, wird die Regierungsfähigkeit rundwegs abgesprochen. Das Ergebnis ist eine - für Schweden durchaus typische - Minderheitsregierung, die nicht einmal annäherend eine Mehrheit im Parlament hat. Und der zunehmenden Migrantenkriminalität mit schweren und schwersten Waffen begegnet man so gut wie gar nicht, denn es kann nicht sein, was nicht sein darf. AÖ

11:14 | welt: Türkei schiebt acht IS-Kämpfer nach Deutschland ab

Die Türkei will einen deutschen Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) schon an diesem Montag abschieben. Das sagte der Sprecher des Innenministeriums, Ismail Catakli, nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu. Auch ein Däne soll schon am Montag abgeschoben werden, sagte er.

Was der PBoC das Gold ist, ist den Türken die IS-Personalwaffe: there's more to come! TB

Bambusrohr
Da kann kann man sich an den Türken ein Beispiel nehmen: ungewollte Leute ausbürgern und so die Rücknahme verweigern.

10.11.2019

12:38 | tom-cat "Wer hats gesagt?"

Wer sagte über Angela Merkel:  „Die Entscheidung, die sie im Zusammenhang mit den Flüchtlingen getroffen hat, hätte ich genauso getroffen. Das ist eine humanistische Frage.“

( ) Waldimir Putin, russischer Präsident
( ) Papst Franziskus
( ) Nicolas Maduro, Präsident von Venezuela
( ) Egon Krenz, SED-Generalsekretär, 1997 wegen Totschlags zu sechseinhalb Jahren Freiheitsstrafe verurteilt
( ) Reinhard Kardinal Marx, kath. Kirche
( ) Margot Kässmann, evang. Kirche
( ) Jogi Löw, Fussballtrainer
( ) Hillary Clinton, Ex-Aussenministerin der USA
( ) Christine Lagarde, von einem „Gerichtshof der Republik“ in Frankreich 2016 im Rahmen eines Strafprozesses für schuldig befunden

Auch dieser Zitatenspender ist für offenen Grenzen! Wenn der Name Programm ist! TB


08:43
 | Leser-Kommentar zu "Mult-Kulti im Kulti" von gestern

Den Seehofer muß man zunächst richtig zitieren, und dafür ist die phonetische Betonung wichtig: DER (!) Islam sei in D zu fördern, der in der Gesellschaft verwurzelt die Werte des Grundgesetzes teile und »unser Land achte«. So hat er das gemeint und ggf auch gesagt.
NUR: Diesen Islam GIBT ES NICHT! Das ist der Kardinalfehler aller Seehofers dieser Welt! Es gibt nur EINEN Islam, und der kümmerrt sich einen Schmutz um unsere Werte. Wir sind die Kuffar und damit nicht satisfaktionsfähig. Wer das nicht begreift hat die Herausforderungen unserer Zukunft nicht kapiert. Schade, Herr Seehofer!

09.11.2019

19:35 | jw: Buntes Brandenburg: Migrantenbande mit Macheten will Dorfdisco stürmen

Die Discothek heisst „Kulti“, nicht „Multi-Kulti“ – doch was sich letztes Wochenende im mittelalterlichen Schützenhaus des brandenburgischen Ortes Trebbin zutrug, in dem die Dorfdisco beheimatet ist, atmete so ganz den von der Bundesregierung übers Land gebrachten „internationalen Flair“: Eine gewalttätige, schwerbewaffnete Bande von Syrern und Afghanen versuchte, die Discothek gewaltsam zu stürmen.

Kommentar der Eisenderin
Das wäre zu DDR Zeiten nicht passiert. Zwar konnte kaum Jemand raus und das war nicht schön, aber wer rein durfte, wurde gründlich kontrolliert. Solch Gebaren wurde von staatlicher Seite nicht geduldet und die Täter landeten erst einmal im Knast. Heute muss man sie mit Wärmebildkameras per Hubschrauber suchen und findet sie nicht.
Beide Formen der Grenzkultur sind falsch. Orientieren wir uns am Mittelalter. Dort wurden die Bewohner der Städte mit Stadtmauern geschützt und Ein- und Ausgang erfolgte kontrolliert durch die Stadttore. Mordende Banden behielt man draußen. Aber unsere Landesgrenzen werden  bewusst offen gehalten um viele Verbrecher im Land zu halben.


11:56
 | jf: Regierung läßt Tausende Flüchtlinge einfliegen

Die Bilder sorgten in den sozialen Medien für Aufregung: zahlreiche afrikanische Flüchtlinge, die per Flugzeug nach Deutschland gebracht worden waren, bei ihrer Ankunft am Flughafen Kassel. Es handelte sich dabei um 154 Somalis, die zuvor in Flüchtlingslagern in Äthiopien untergebracht waren. Deutschland hatte sich im Dezember vergangenen Jahres bereit erklärt, mit dem EU-Resettlement-Programm der Neuansiedlung ausgewählter Flüchtlinge zuzustimmen. Die 154 Somalis sind dabei aber nur ein kleiner Teil.

12:12 | Riesling ergänzt
Kassel: https://twitter.com/IOMEthiopia/status/1184121677669486592?s=19
1. Ein Flughafen ohne Flugewegungen.
2. Ethiopian Airlines führte den Flug durch. Ist in Frankfurt vertreten und fliegt nach Kassel, statt nach Frankfurt? Wieso? Jetzt muß der Flieger zu einem anderen Flughafen geflogen werden, denn in Kassel gibt es keine Passagiere. Das kam nur raus, weil sie die Jungs in Äthiopien nix dabei dachten...ich kann jedenfalls nichts in den Nachrichten dazu finden.

https://ethiopia.iom.int/first-iom-international-charter-flight-ethiopia-brings-154-refugees-new-homes-germany

08.11.2019

19:30 | Kopp:  Die Islamisierung Deutschlands – Nun ist sie halt da!

Horst Seehofer eröffnete die vierte Deutsche Islamkonferenz mit der Ankündigung, dass der Islam in Deutschland zu fördern sei, der in der Gesellschaft verwurzelt die Werte des Grundgesetzes teile und »unser Land achte«. Diese Ankündigung verwirrt doch sehr, da die vereinigte Mainstreamfront seit Jahren eine stattfindende Islamisierung Deutschlands, als eine »krude, rechte Verschwörungstheorie« diffamiert hat. Nun gesteht man sich die Islamisierung nicht nur ein, sondern verkündet diese noch als Staatsziel der Bundesregierung, die es zu fördern gilt.

Politiker eröffnen gerne, selbst wenn es die Büchse der Pandora ist .... Hauptsache es gibt ein Foto. Das die Klassifikation zur Islamisierung nicht mehr mit Aluhütte und Verschwörungstheorien abzutun ist, zeigt das tägliche Straßenbild und ein Blick in die Medien. Europa hat den roten Teppich ausgerollt und der Islam hat sich sofort niedergelassen, die alte Kultur stirbt und somit auch der freie Geist und die Freiheit insgesamt. Hauptsache es wurde das Bändchen durchschnitten. TS

11:04 | MMNews: Regierung: 28.000 abgeschobene Asylbewerber wieder im Land

Abgeschobene oder freiwillig ausgereiste Asylbewerber kommen in großer Zahl wieder zurück nach Deutschland. Dies geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage des AfD-Abgeordneten Martin Sichert hervor, über welche die "Welt" (Freitagsausgabe) berichtet.

Für die Wiederkehrer aber besonders für alle, die das ermöglichen - dieser Song! TB

12:02 | Leser-Kommentare
(1)  M: Mutti M. hört vermutlich den hier ---> https://www.youtube.com/watch?v=IZg32Xrf6KA

(2) ... Abgeschobene oder freiwillig ausgereiste Asylbewerber kommen in großer Zahl wieder zurück nach Deutschland. Dies geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage des AfD-Abgeordneten Martin Sichert hervor, über welche die „Welt“ (Freitagsausgabe) berichtet.
Eine mittlere Kleinstadt auf Ausflugstour und der Deutsche zahlt`s! Nicht schlecht! Kürzlich war zu lesen, dass Deutschland 400.000 Fachkräfte fehlten... Also was nun? Zuerst werden die Goldstücke angeworben, dann wirft man sie raus, dann kommen sie wieder, dann sind sie aber scheinbar doch nicht zu gebrauchen..? Ist nicht zu verstehen!

08:18 | derstandard.at: Sprengstoffanschläge und Schießereien in Schweden schon fast alltäglich

Am Wochenende gab es allein in Malmö drei Bombenanschläge. Die Polizei will handeln, die Nachbarländer warnen vor "schwedischen Verhältnissen".

Und so wurde aus dem links-liberalen Traum der zu erwartende Alptraum. Das Gewohnheitstier Mensch gewöhnt sich recht schnell auch an solche neuen "Normalitäten", und so ist der Widerstand gegen diesen massiven zivilisatorischen Abstieg überschaubar. Exportierte Schweden früher Volvos und Ikea, sind es heute No-Go-Areas und Leichen. AÖ

 

07.11.2019

17:57 | jouwatch: Klartext von Polizeichef in Oberösterreich: „Alle Auffälligen sind Muslime“

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt? Im Nachbarland Österreich redet der Polizeichef des Bundeslandes Oberösterreich Andreas Pilsl in Sachen Migrantengewalt Klartext: „Wir wollen nichts beschönigen, aber auch nichts dramatisieren. Ich traue mich auch zu sagen, dass alle Auffälligen Muslime sind, das muss erlaubt sein.“ Dies geht aus einem Bericht der österreichischen Boulevardzeitung Krone hervor.

Macht nix, Herr Polizeipräsident, jetzt kriegen wir ja eine neue Regierung. Mit den Grünen wird sich die Lage sicher entschärfen! TB

06.11.2019

19:55 | FAZ:  Frankreich will „Kontrolle über Migrationspolitik zurückerlangen“

Ein 20-Punkte-Plan der Regierung in Paris sieht vor, abgelehnte Asylbewerber und illegale Einwanderer konsequent in ihre Herkunftsländer zurückzuführen. Premierminister Philippe spricht klare Worte. Mit einem härteren Kurs in der Asylpolitik und Zuwanderungsquoten für Facharbeiter will Frankreich „die Kontrolle über die Migrationspolitik zurückerlangen“. Das hat Premierminister Edouard Philippe am Mittwoch bei der Vorstellung eines 20-Punkte-Plans in Paris angekündigt. „Frankreich ist keine Insel“, sagte Philippe.

Wie wird die Kommission auf derartige Ankündigungen reagieren? Wo bleibt hier die Menschlichkeit? TS

9:02 | bz: Islamwissenschaftler Ralph Ghadban Wenn die Frauen rebellieren, zerfallen die Clans

Der Islamwissenschaftler Ralph Ghadban spricht im Interview über Integration und die Blindheit der Politik im Umgang mit islamischer Kriminalität.

Diese These habe ich bereits mehrmals gehört. Der Schlüssel zum Aufbrechen der Clans sind die Frauen, näherhin die Mütter, die die Erziehung der Kinder hauptsächlich über haben. Jedenfalls muß der Staat als einen seiner Beiträge das Verbot der Cousinenheirat rigoros durchsetzen. Schäubles unsägliche Aussage "Abschottung würde uns in Inzucht degenerieren lassen" trifft auf all jene Gesellschaften zu, die die Cousinenheirat gestatten oder zumindest dulden. AÖ

10:23 | Nukleus
Was soll so ein Verbot den bringen? Der Alpenökonom ist hier wohl etwas betriebsblind? Was zeigt uns denn die Realität jeden Tag? Solche Clans halten sich weder an Gesetze und erst recht nicht an Verbote. Soll der Staatsapparat hier dann Abtreibungen gewaltsam durchführen oder die Leute am Sex hindern? Manchmal frage ich mich wirklich, in was für einer Welt die Herrn Ökonomen leben? Ich beantworte diese Frage selber: Sie leben in einer Welt der absoluten Staatsgläugigkeit. Für jeden aufgeklärten Menschen in unserem Kulturkreis ist so eine Heirat/Befruchtung ein deutliches Zeichen der Degeneration. Ich wüsste nicht warum man so etwas verhindern sollte, trägt es doch zur Fragilisierung dieser Kulturfeinde bei. „Konvertieren“ diese Menschen aus diesem Kulturkreis zu unserem aufgeklärten Kulturkreis, dann erkannten diese Menschen diesen Missstand.
Sie haben ihre Traditionen hinterfragt und degenerative Elemente lehnen sie dann ab. In dieser Hinsicht sollten wir uns aber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, da wir auch noch viel zu viele degenerative Traditionen verfolgen, wie die Staatsgläubigkeit und einer komplett gefälschten Geschichte.

8:38 | ET: Verfassungsschutz prüft vor Ort: Derzeit kommen doppelt so viele Bootsmigranten nach Italien wie 2018

Aus Afrika kommen wieder mehr Menschen, im Oktober waren es 2.015 - doppelt so viele wie im Oktober 2018. Gleichzeitig legen Sicherheitsbehörden immer häufiger Einspruch gegen die Aufnahme von Asylsuchenden ein, die vor Malta oder Italien aus dem Meer aufgesammelt wurden.

Sind eigentlcih die Afrikaner auch "wertvoller als Gold" oder trifft das nur auf die so genannten Flüchtlinge des Jahres 2015 zu? Derweil scheint Türkis in den Sondierungsgesprächen mit den Grünen beim Thema Asyl und Lehre bereits munter nach links umzufallen. Die Medien werden ihn für diesen Umfaller hochjubeln. Doch der Zuspruch der Medien ist heutzutage der beste Kontra-Indikator. Und vielleicht kriegt ja der Kurz dann auch noch ein Busserl vom Juncker, weil es der Kurz den pöhsen Nationalisten so richtig gezeigt hat. AÖ
 

06:46 | Welt:  „Die Dunkelziffer ist ungeheuerlich“

Mehr afrikanische Migranten sterben auf dem Weg zum Mittelmeer als auf hoher See. Deswegen fordern Rettungsvereine wie Sea Watch, die evangelische Kirche und Grüne mehr legale Zugangswege nach Europa. Die Überfahrten aus Afrika nach Italien nehmen wieder auf geringem Niveau zu. Nachdem erstmals im September die Zahl der Bootsmigranten über den Werten des Vorjahresmonats lag, war dies nun auch im Oktober der Fall.

NGOs und die Kirche blasen sich auf, als würden 90% der Menschheit hinter ihnen stehen .... nicht gewählt, nicht kontrolliert und vom Staat bezahlt. Meinungsmache ohne Kontrolle auf dem Rücken und in der Geldbörse der Bürger. Afrika will nach Europa und bringt den Dschungel mit. TS

05.11.2019

12:28 | pi-news: Überfälle durch Migrantengangs – Opfer sollen Füße küssen

Aus Dänemark kommt ein Begriff, der eine spezielle Gewalt von Migrantengangs gegenüber Einheimischen der Gastländer beschreibt – „Dominanzkriminalität“. Es handelt sich um muslimische Jugendbanden, die einzelne oder zahlenmäßig unterlegene einheimische Jugendliche überfallen und berauben, um sie zu demütigen. Dabei bedienen sie sich unglaublicher, für uns aufgeklärte, zivilisierte Europäer überhaupt nicht nachvollziehbarer Methoden.

M
Unbedingt schauen und den Artikel lesen, es folgen noch weitere Beispiele! So sieht unsere Zukunft aus, wenn nicht bald etwas passiert. Ich habe als Schüler die Zuwanderung der ersten Generation von türkischen Gastarbeitern erlebt. Der Schulalltag änderte sich sehr schnell. Deren Kinder wussten bereits als Grundschüler, dass ein Tritt in die Genitalien darauf folgende Kopftritte gut ermöglichen. Ich kenne solche Szenen seit über 50 Jahren, aber wir waren in der Überzahl und die Lehrerschaft vom alten "Schlag". Heute ist die Unterstützung, welche wir noch erfahren durften, kaum denkbar. Nur zu oft ist das Opfer allein, bzw. deutlich in der Unterzahl und vor allem unbewaffnet, weil eben gesetzlich so geregelt ist.
"Die Familie hat den aktuellen Missbrauch der Polizei gemeldet, die hat auf den Sozialdienst verwiesen. Dort hat man sich jedoch dafür entschieden, nicht gegen die Täter vorzugehen."
Und da soll sich jemand wundern, wenn man die Sache lieber selbst in die Hand nimmt. Damit das nicht passiert, was ich uns allen wünsche, ist ein Umdenken in der Politik zwingend erforderlich. Ich frage mich ständig, wer wir eigentlich sind, wer uns regiert, was deren Werte sind und wie lange wir diese Dominanzkriminalität (siehe im harmlosesten Fall auch türkischer Hochzeitskorso), Pardon Einzelfälle, noch erdulden müssen. Die Antwort ist jedesmal: In 2021 BLAU und weil es so schön blau ist, nochmal BLAU! Trägt halt auch zur Buntheit bei, gell Frau Roth?


12:26
 | d-k: 100 Zitate zur Migrationskrise

Vor gut vier Jahren öffnete Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die deutschen Grenzen. Die unkontrollierte Masseneinwanderung ist seither vielfach kommentiert, beschönigt, ja regelrecht gefeiert, aber auch schonungslos analysiert und kritisiert worden. Der Deutschland Kurier ruft nachfolgend 100 wichtige Zitate zur Migrationskrise in Erinnerung.

13:11 | Die Zecke
An den Zitaten des thüringischen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow kann man erahnen, wieso die Linke in Thüringen auf 31% bei der Landtagswahl kam. Allein wegen Ramelow, siehe ebenda.

04.11.2019

19:50 | ET:  Italien: Massenlegalisierung von Migranten ist selbstmörderisch

Italien, das bereits die drittgrößte Migrantenpopulation in Europa hat, befindet sich in einer "unerträglichen" Krise und steht nun vor der realen Gefahr einer "Afrikanisierung". Ein Gastbeitrag von Giulio Meotti, zuerst erschienen bei "Gatestone Institute".
siehe auch:   Jetzt ist der „Bevölkerungsaustausch“ amtlich: Bald wird jeder Dritte ein Zuwanderer sein

Die Leseratte:
Eigentlich ein guter Artikel über die Folgen der Einwanderung in Italien. Es ist auch richtig, dass dort Alarm geschlagen wird. Als Deutscher muss man sich aber doch das Lachen verbeißen, wenn dort befürchtet wird, dass im Jahre 2080 (!) ein Fünftel (!) der Bevölkerung Mihigrus sein könnten. Zum Vergleich: In Deutschland sind jetzt schon ein Viertel der Menschen Mihigrus, und bereits in 20 Jahren, also im Jahr 2040, könnte es jeder Dritte (!) sein. Auch die dort beklagten Zustände in einigen Grundschulen sind in Deutschland seit Jahren Alltag. Vielleicht sollten die Italiener sich bei uns mal ein bisschen intensiver umsehen, das würde Herrn Salvini viel Munition für seinen Wahlkampf liefern!

 

19:30 | ntv:  Türkei will 1200 IS-Kämpfer abschieben

Nach der türkischen Militär-Offensive in Nordsyrien verschärft sich der Streit um gefangene IS-Kämpfer. Zuvor baten die Kurden europäische Länder vergeblich, die eigenen Staatsbürger zurückzunehmen. Ankara hat das Problem jetzt geerbt und schlägt eine ruppige Gangart ein. Außenminister Maas gefällt das gar nicht.

Die Türkei schafft Fakten und der Terror wird in die Welt getragen. Erwartet irgend jemand, dass diese ehemaligen IS-Kämpfer die Liebe zur Menschheit gefunden haben? TS

9:30 | oe24: Weil sie kein Kopftuch trug: Frau ins Spital geprügelt

Eklat auf Trauerfeier für Mordopfer von Kottingbrunn: Gast Canan K. (37) wurde brutal angegriffen, weil sie kein Kopftuch trug.

Wie haben sich die Feministinnen zu diesem unerträglichen Übergriff geäußert? Mit Schweigen. Wie hat sich ÖVP-Obmann zu diesem ungeheuerlichen Übergriff geäußert? Mit Schweigen. Wie hat sich HBP van der Bellen zu diesem sexistischen Übergriff geäußert? Mit Schweigen. Aber dieses Schweigen sagt Vieles. AÖ

 

09:11 | rt: Trump: "Mich würde nicht überraschen, wenn George Soros die Migranten-Karawane finanziert"

Donald Trump erklärte vor Pressevertretern, dass er bis zu 15.000 Militärangehörige an die Grenze schicken werde, um zu verhindern, dass Menschen aus der "Migrantenkarawane" in die Vereinigten Staaten einreisen.

8:40 | welt: „Nicht einfach zu erreichen, dass jährlich 400.000 Zuwanderer kommen“

Deutschland steuert auf einen wachsenden Fachkräftemangel zu. Nach Berechnungen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung wäre jährlich ein Plus von 400.000 Zuwanderern in den Arbeitsmarkt nötig. Doch das ist nicht einfach zu erreichen.

Herr Fitzenberger scheint die einfachsten ökonomischen Zusammenhänge nicht zu verstehen. Wenn es weniger Arbeitskräfte in Deutschland gibt, dann wird halt absolut weniger produziert, was rein gar nichts über den relativen Wohlstand pro Kopf, die Produktivität, aussagt. Oder will Herr Fitzenberger behaupten, dass Länder mit geringer absoluter Bevölkerung oder geringerer Bevölkerungsdichte per se ärmer sind? AÖ

06:58 | ET:  Nur 34 Zurückweisungen an deutsch-österreichischer Grenze – Der Linken ist das immer noch zuviel

Der Bundestagsfraktion der Linken sind, nach eigenem Bekunden, alle Zurückweisungen an der deutschen Grenze nicht recht. Sie würden europäischem Recht widersprechen. Nur 34 Migranten sind seit August 2018 an der deutsch-österreichischen Grenze abgewiesen und nach Griechenland zurückgeschickt worden. Die Zahlen gehen aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken hervor, über die die „Süddeutsche Zeitung“ (Montagsausgabe) berichtet.

Wie dämmlich mussten die 34 Migranten sein um sich erwischen zu lassen?  Alleine aus dem Mitleidseffekt sollte man Sie zu Ehrenmitgliedern der Linken ernennen. TS

08:57 | Nukleus
Ich verfolge über 2 Jahre eine erstaunliche Auffälligkeit in der Asylpolitik, welche sich auch in meinem Bekanntenkreis ereignet: In dem Moment wo es offensichtlich wird, dass sich ein Asylant hier wirklich gut integriert hat, wird dieser abgeschoben. Diese Merkmale der Integration sind einmal das Beherrschen der Sprache und man kann sich selber versorgen, da man einer geregelten Arbeit nachgeht. Das trifft auch Asylanten, welche aus sogenannten Kriegsgebieten kommen, die werden dann halt nach Griechenland abgeschoben.
Bei Diskussionen zu diesem Thema sind wir dann zu der Schlussfolgerung gekommen, diese Menschen haben sich der falschen Kultur zugewandt, sie wurden also deutschifiziert und sind somit untragbar für die „Diversifikationsstrategie“.
An dieser Stelle noch eine Information aus der Justiz zu den „Neubürgern“ der erwünschten Art. Im Bereich Wirtschaftskriminalität haben sich die Fälle vervielfacht, verursacht durch Betrügereien der „Neubürger“. Die „Ureinwohner“ in ihrer naiven Gutmenschlichkeit werden von den „Neubürgern“ nach Strich und Faden verarscht und betrogen und um ihr Geld gebracht. Erfolgreiche „Neubürger“ schaffen es so tatsächlich in die Millionenbeträge. Dabei nutzen sie ...clever,clever..die Klimahysterie und die Gier der dummen Deutschen mit Photovoltaik-Investitionen aus. Nie tauchte je wieder ein Euro dieser Deppen auf.

02.11.2019

18:10 | welt: So will Clan-Chef Miri seinen Asylantrag durchsetzen

Zu dem Asylantrag, den der bereits einmal abgeschobene Clanchef Ibrahim Miri in Deutschland stellen will, sind neue Details bekannt geworden. Das berichtet die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf Miris Anwalt. Der Clanchef war trotz Abschiebung, Einreise- und Aufenthaltsverbot nach Deutschland zurückgekehrt und will nun unter anderem gegen die Art seiner Abschiebung klagen.

Bambusrohr
Nachdem bereits linke Politiker bekundeten, Leute wie Miri gehörten zu unserer Gesellschaft, wird es für die Justiz ein Unmögliches, ihn erneut abzuschieben, wetten? Der Vater von Sawsan Chebli wurde sogar 3x abgeschoben und kam trotzdem immer wieder, das Ende von Lied ist bekannt.

09:34 | jfb: Versuchte Gefangenenbefreiung in Ulm

Wie die Bundespolizeiinspektion Stuttgart mitteilt, lösten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 00:30 Uhr zwei Jugendliche afghanischer und irakischer Staatsangehörigkeit einen Polizeieinsatz am Ulmer Hauptbahnhof aus. Nachdem der Zugbegleiter die Bundespolizei verständigt hatte, die beiden ergriffen und auf das Polizeirevier verbracht worden waren, versuchte eine Gruppe von etwa fünf bis acht Personen, das Revier zu stürmen und die beiden Ergriffenen zu befreien.

Demnächst werden es 100 Befreier sein und darauf folgend 500. Der Rechtsstaat löst sich auf und die Gefangenen werden die Deutschen sein. Nur käme dann keiner der Landsleute auf die Idee diese zu befreien! Und des wars dann! TB

10:36 | Leser-Kommentar
was nicht existiert, kann sich nicht auflösen. Einen Rechtsstaat "BRD gab es nie und war auch nie vorgesehen. Die beschriebenen Zustände sind beabsichtigt, denn das Auseinanderbrechen der Gesellschaft und deren Auflösung in einem undefinierbaren Vielvölkerbrei ist Teil der Völkermord-Agenda. Der Zusammenhalt unter den Landsleuten wurde den Deutschen abtrainiert, an seine Stelle trat egoistische Rechthaberei und ein Gegeneinander, welches seinesgleichen sucht. "Positiv denken" nennt man das heute.
Mit anderen Worten: Dieser orwellsche Begriff steht für egoistisch, skrupellos, bedenkenlos, rücksichtslos, habgierig, rechthaberisch, unkritisch usw... Positiv gehen wir zugrunde, positiv belügen und betrügen sich die BRDler gegenseitig und sind noch stolz darauf. Das erlebe ich selbst fortwährend mit den Handlangern von sogenannten "Behörden" der BRD. Die gesamten, kranken Vorgänge in diesem Land tarnen sich mit wohlfeilen Ideologien, gesteuert von NGO's, die durch ihre gezielten Handlungen und Unterlassungen, die Kriege und Bürgerkriege von morgen vorbereiten. Denn davon leben sie. Je homogener ein Volk, desto befriedeter und entwicklungfähiger ist es im inneren. Die Zersetzung durch äußere Einflüsse ist schwer möglich. Und wie du richtig schreibst. Die versuchte Gefangenenbefreiung in Ulm ist erst der Anfang. Ich werde den Tag erleben, wenn sich die POLIZEI entscheiden muß, ob sie weiterhin als Wasserträger der Verbrecherelite wirken oder ob sie sich ihrer Herkunft erinnern und sich dem "schon länger hier lebenden" Volk zuwenden.

16:08 | Leser-Kommentar
Ich sehe das wie der Kommentator von 10.36, tatsächlich leben wir in einer vollkommen andersgearteten Verwaltungsform, welche aber immer noch funktioniert und man sie auch weiterhin verbittert verteidigen wird. Diese Verteidigung findet vor allem aber psychologisch statt, da man sich weigert die realen Bedingungen zu akzeptieren. Die Menschen und hier vor allem die Männer wollen eine Richtschnur haben und können nicht in einem „Machtvakuum“ leben. Hat man sogenannte Rechtsstreitigkeiten, dann holt man sich einen Anwalt, weil man das halt so macht und geht dann sogar vor Gericht. Den Menschen fällt es nicht nur sehr schwer, sich in eine gegnerische Partei zu versetzen, es ist ihm mittlerweile schlicht unmöglich.
Durch unsere Gesetze sollte eigentlich ein geregeltes Miteinander bewerkstelligt werden, was aber ins komplette Gegenteil verdreht wurde. Anwaltliche „Arbeit“ funktioniert vor allem nur noch durch Einschüchterung. Hat man dieses begriffen, dann lebt es sich leichter, da man alle Drohungen von Rechtsverdrehern ins Leere laufen lassen kann. Genüsslich weide ich mich immer an der Hilflosigkeit dieser Gesellen und wie sie sich vor ihren Mandanten schrecklich blamieren. Dialog dieser „Antänzer“: Können wir den gar nichts machen? Gibt es den da kein Gesetz? Können wir den nicht vor Gericht? Die Antwort ist immer: Leider nein.
Und genau an dieser Stelle sind wir auch bei der Befreiungsaktion, da unser ach so tollen Gesetze bei ausländischen Staatsbürger nicht zum Tragen kommen, weil wir eben nun mal kein richtiger Staat sind. Hier kommen gleich dutzende NGOs und beklagen die Widerrechtlichkeit der behördlichen Maßnahmen. Beim Inländer kann man aber mit reiner Willkür die super tollen Gesetze drehen und wenden wie man will, da hilft nie ein Anwalt, der verweist immer nur darauf, man solle doch zahlen bevor es nur noch schlimmer wird.

01.11.2019

20:47 | tichy: 10.200 „Neusiedler“ aus Afrika und einige unbeantwortete Fragen

Die Ansiedlung von 10.200 Afrikanern und Arabern nach Deutschland in den Jahren 2018 und 2019 durch die International Organization for Migration (IOM) verläuft planmäßig.