07.12.2019

09:09 | welt: Deutsche zahlten jährlich 169 Euro pro Kopf, Griechen erhielten 1049 Euro

Deutschland hat zwischen 2008 und 2017 rund 138 Milliarden Euro zum EU-Haushalt und an Finanzhilfen für Krisenstaaten aufgebracht. Das geht aus einer noch unveröffentlichten Studie des Centrums für Europäische Politik (CEP) zur Umverteilung innerhalb der EU hervor.

Schweden und Niederländer führen angeblich mehr ab? Kann man das glauben? TB

05.12.2019

20:02 | ET: Gehaltserhöhungen bei der EU: Nun bis 33.400 Euro monatlich für Ursula von der Leyen

Ursula von der Leyen kann sich als EU-Kommissionspräsidentin gleich in den ersten Arbeitstagen über eine Lohnerhöhung um knapp 560 Euro freuen. Damit steigt ihr Gehalt auf 28.461 Euro (im Monat), mit steuerfreien Zulagen sind es bis zu 33.400 Euro monatlich.

Ob von der Leyen ihre unzähligen Berater aus ihrem Gehalt bezahlen wird? Sicher nicht! AÖ

09:00 | aufgewacht: Arbeitsverhütungsvorschrift für nicht-klimaneutrale Arbeitsplätze (AVG)

Nach dem Ausruf des europaweiten Klima-Notstandes vom 28.11.2019 treten ab dem 01.01.2020 die neuen EU-Klima-Notstandsgesetze der Arbeitsverhütungsvorschriften nach §1 AVG für nicht-klimaneutrale Arbeitsplätze in Kraft. Die „Öko-Nazis“ haben damit die nächste Stufe der De-Industrialisierung für den europäischen Wirtschaftsraum eingeläutet.

04.12.2019

19:50 | oe24:  Schon am 1. Tag Gehaltserhöhung

Die neue EU-Kommissionspräsidentin bekommt nämlich ab ihrem ersten Tag gleich 560 Euro mehr Gehalt.
Schon am ersten Tag eine Gehaltserhöhung? Was für jeden Arbeiter nach Utopie klingt, ist für die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen Realität. Die Nachfolgerin von Jean-Claude Juncker bekommt nämlich ab ihrem ersten Tag gleich 560 Euro brutto mehr.

Mit Zulagen 33.400 EURO ..... mehr ist nicht mehr zu sagen! Jetzt kennen wir den Preis für Unfähigkeit.   TS

02.12.2019

19:55 | Welt:  Nach diesem Plan soll Deutschland deutlich mehr für die EU zahlen

Die EU soll deutlich mehr Geld erhalten. Auch Deutschland könnte, geht es nach einem Vorschlag Finnlands, künftig weit höhere Beträge nach Brüssel überweisen. Doch noch gibt es offenbar Verhandlungsspielraum. Der EU-Haushalt soll in den kommenden Jahren steigen. Die finnische Regierung, die momentan die EU-Ratspräsidentschaft innehat, hat nun erstmals ein Papier mit konkreten Zahlen vorgelegt.

Vielleicht ist dies eines der Gründe warum man die Engländer so schnell ziehen hat lassen und kein wirkliches Angebot gemacht hat. EUrsula lösst nun jene Versprechen ein, die zu ihrer "gewählten Berufung" geführt haben. Alles und jedes wurde versprochen und nun zahlen die Deutschen die Zeche, der Währungsozialismus (Prof. Dr. Starbatty) wird noch einige Zeit funktionieren .... doch die Rechnung wird schon geschrieben. TS

17:30 | ET: EU-Gericht fördert Migration, EU-Parlament beschimpft die Europäer als Rassisten

Die Altlasten auf dem Rücken der neuen EU-Kommission sind gewaltige Felsmassen, keine bloßen Steine – und es gibt nur geringe Hoffnung, dass mit Ursula von der Leyen mehr Vernunft einkehrt.


11:53
 | fm4: Know-How der EU-Geheimdienste für Europol

Auf der Tagesordnung des EU-Ministerrats ab Dienstag steht auch ein Briefing der Minister durch Geheimdienstvertreter des sogenannten „Berner Clubs“ an. Zudem sollen auch Vertreter der nationalen Militärgeheimdienste als Berater beigezogen werden.

Zu den EU-Geheimdiensten und deren Machenschaften ein passendes Zitat von Andre Brie: Der Feind hört mit – aber die Freunde … ? TB