13.04.2021

Schweiz

09:13 | blue News:  Die Schweiz, das «Corona-Paradies»?

Deutschland und die Schweiz: ähnliche Infektionslage, aber unterschiedliche Strategien mit unterschiedlichem Erfolg. Blickt man da aus dem Nachbarland etwa neidisch zu den Eidgenossen? Glaubt man einem Reporter der «Bild», ist man im Nachbarland Deutschland ziemlich neidisch auf die Corona-Politik hierzulande. Gar als «Corona-Paradies» wird die Schweiz in einem Bericht betitelt.

Leser-Kommentar
Wenn deutsche Medien über die Schweiz schreiben, schreiben schweizerische Medien, dass deutsche Medien über die Schweiz geschrieben haben. Ich habe gestern einen wunderbaren Tag in den Bergen von Graubünden verbracht. Schnee satt, eine wunderbare Landschaft. Lauter "Zauberberge". Und es gibt sogar Seen, z.B. in St. Moritz auf über 1.800 m Höhe.

... ich habe gestern Toblerone gegessen.  ... und hatte danach einen Sprachfehler. Also wie bei Ihnen, werter Leser.  TS

10.04.2021

Ungarn   Deutschland

15:16 | jouwatch: Ungarn bestellt deutschen Botschafter ein – wegen Zweifel an Rechtsstaatlichkeit

Genau das ist die adäquate Antwort auf die unerträgliche, moralinsaure Überheblichkeit der Deutschen, die von ihrer Regierung und den Strippenziehern des neuen Linksstaats in die Öffentlichkeit getragen wird, indem bevormundender Größenwahn über die Innenpolitik europäischer Nachbarstaaten richtet: Ungarns Regierung hat wegen der Entlassung des Hertha-Torwarttrainers Zsolt Petry einen deutschen Botschaftsvertreter einbestellt – wegen Zweifel an der Rechtsstaatlichkeit Deutschlands.

Und wenns schon dabei sind, sollten Sie gleich den EU-Botschafter in Ungarn miteinbestellen. Denn dort - das wissen wir alle - ist's mit der Rechtstaatlichkeit nicht hoch her (und selbst "nicht hoch her" ist noch eine Untertreibung)! TB

16:27 | Maiglöckli
spätestens wenn HU keine Geld mehr bekommt aus dem EU-Topf wird auch es muksch!

 

09.04.2021

Spanien

10:26 | voltairenet: Madrid’s central mosque was bankrolling Al Qaeda

Der Präsident der Islamischen Konferenz Spaniens, Ayman Adlbi (Foto), und der Schatzmeister der Madrider Zentralmoschee, Mohamed Hatem Rohaibani, wurden wegen Terrorismusfinanzierung verhaftet. Die Islamische Konferenz von Spanien ist das einzige rechtlich anerkannte Vertretungsorgan des Islam und der Muslime in Spanien.

Kommentar des Einsenders
Der Präsident der Islamischen Gemeinde Spaniens und der Schatzmeister der zentralen Moschee von Madrid wurden wegen Terror-Unterstützung verhaftet, da sie Spendengelder an die Al Kaida in Syrien überwiesen, die sie für „Waisenkinder“ sammelten. Wenigstens hat die linksextreme Regierung Spaniens das Franco Grab geschändet und zerfällt mitsamt korruptem Könisgshaus. Fairerweise gehören aber auch die britische Regierung und Heiko Maas wegen der Finanzierung der Weißhelm-Terrorgruppe inhaftiert! Wir warten auf den spanischen Haftbefehl!

Serbien

06:26 | Krone:  Serbien stoppt Impfung von Ausländern vorerst

Tausende aus den Nachbarländern - auch aus Österreich - haben sich in Serbien eine Impfung gegen das Coronavirus spritzen lassen - nun ist damit Schluss: Die Verabreichung von Vakzinen an ausländische Bürger ist nach den Worten von Ministerpräsidentin Ana Brnabic gestoppt worden. Das Hauptaugenmerk gelte nun der heimischen Bevölkerung. sagte sie am Donnerstag.

Serbien hat es nicht aus Solidarität gemacht .... einerseits für die Wirtschaft und auf der anderen Seite ... um seine Position in diesem Staatenhaufen zu behaupten. In jedem Fall, hat Serbien alles richtig gemacht ... es hatte wenigstens den Stoff.  TS

08.04.2021


Grossbritannien

18:35 | Daily Mail: Höre auf, uns zu verarschen, Boris, finde etwas Mumm und gib uns die Freiheiten zurück, die unser britisches Geburtsrecht sind

This. Isn't. Normal. (...) Boris, you can't gaslight me for another minute. If the policy of you and your advisers and ministers is now to achieve Zero Covid then have the guts to say so. And ask the people if they are really willing to give up indefinitely the freedoms we have enjoyed for hundreds of years to chase an impossible mirage.

Früher belächelte man solche Endzeitsekten. Heute sitzen deren Gurus in den Elfenbeitürmen von London, Berlin und Wien.  RI 

 

Schweiz

14:10 | Krone:  1000 Schweizer vergraben Unterhosen im Garten

Um die Qualität der Böden in der Schweiz zu untersuchen, hat ein Team der Forschungsanstalt Agroscope und der Universität Zürich ein Mitmach-Projekt lanciert. Unterstützung erhalten sie von tausend Freiwilligen - 500 Landwirte sowie 500 Hobbygärtner - aus allen Teilen des Landes, die dafür Baumwoll-Unterhosen vergraben werden.

... in der Steiermark gibt es ein ähnliches Projekt, nur werden die Unterhosen ausgewildert. .... und nach einer gewissen Zeit .... erschossen.
P.S.:  ... jetzt relativiert sich auch das Unterwäsche-Projekt der Schweizer Armee für Frauen ....TS

15:01 | Die Leseratte  
Zum grünen Kommentar (dem letzten Satz zu den schweizer Damenschlüpfern) unter dem Krone-Artikel von 14:10
Lieber Spatz, you made my day!

15:41 | Leser-Kommentar
Ich kenn das Ergebnis schon. Rauch und Bierfreie Unterhosen 100% Vegan, Voll Bio und nachhaltig gewebt zum fair trade Preis. Werden die Testsieger sein, in welchem Boden auch immer.

16:29 | Leser-Kommentar
Wäre interessant zu wissen, was denn dieses bahnbrechende Projekt an Forschungsfördergeldern (sprich Steuergeldern) verschlingt. Man greift sich an den Kopf.

Grossbritannien

06:40 | SPON:  Johnson träumt von der neuen »Soft Power Superpower«

Das Projekt »Global Britain« soll Großbritannien zu neuer Größe außerhalb der EU verhelfen. »Die Strategie ist radikal«, sagt Sicherheitsexpertin Ulrike Franke. Aber kann sie auch erfolgreich sein? Den Austritt aus der Europäischen Union sieht die britische Regierung als Chance, ihren »Platz in der Welt zu definieren und auszubauen«. Wie das genau aussehen – und vor allem klappen – soll, war nach dem Brexit noch lange unklar. Selbst die Brexiteers untereinander hatten widersprüchliche Ideen.

Alle Voraussetzungen für diese Projekt fehlen.  Die Marine ... Horatio Nelson gibts weit und breit keinen, die Armee ... da wurden die Truppen abgebaut und die Zeiten von Wellington und schon gar kein Duke of Malborough .... Was die Wirtschaft betrifft, wer kauft schon ein englisches Auto ohne eigene Werkstätte, von Fish an Chips wird kein Konzern leben können .... bleibt nur mehr Musik und Finanzen. TS

07.04.2021

17:53 | Die Leseratte: Frisches Geld

Wie erwartet, das Ergebnis der "Verhandlungen" mit Erdogan über einen "Flüchtlingspakt" sind neue Milliarden für die Türkei, damit der Sultan sein "Osmanisches Reich" weiter ausbauen kann. Nett ist, dass diese Hilfe verpackt wird in die Zahlen aus Jordanien! Wie hoch sind die Zahlen in der Türkei? Da könnte man umrechnen, wie hoch die Hilfe für jeden einzelnen dieser Menschen ist, lach. Bei den "Flüchtlingen" dürfte von dieser Kohle nicht viel ankommen, dafür weiter viele Flüchtlinge in Griechenland. Ach ja, Uschi hatte das Portemonnaie dabei, deshalb durfte sie überhaupt auf dem Sofa Platz nehmen.

https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/162707-bericht-eu-vereinbart-mit-tuerkei-neuen-fluechtlingspakt

Das oft beschriebene Faustpfand!? Erdo ist pleite und braucht Geld. Doch wie sich die Türkei zukünftig positionieren wird, bleibt spannend, wenn die zu leicht Erpressbaren nimmer in Amt und "Würden" sind!? OF
 

Grossbritannien

12:38 | nzz: Boris Johnson rüstet die britischen Atomwaffen auf – und befeuert damit wilde Spekulationen

Nach einer jahrzehntelangen Abrüstungspolitik will die britische Regierung die Zahl ihrer nuklearen Sprengköpfe erstmals wieder erhöhen. Nun mutmassen Militärexperten über die Hintergründe, und in Schottland erhält der Streit um den Marinestützpunkt für die britischen Atom-U-Boote neue Nahrung.

Wer Atomwaffen besitzt, kann jedenfalls im Konzert der Großen mitspielen. Und dass das militärische Fußvolk abgebaut, die Digitalisierung und moderne Waffengattungen wie Drohnen ausgebaut werden, zeigt, dass der technologische Wandel auch die Streitkräfte umformt. Auch beim Militär gilt, dass eine Antwort auf den demographischen Wandel gefunden werden muss. AÖ

06.04.2021

Grossbritannien

08:43 | orf: Johnson bestätigt Öffnungen für 12. April

Der britische Premierminister Boris Johnson hat die für England geplanten Coronavirus-Lockerungen ab dem 12. April offiziell bestätigt. „Am Montag, den 12., werde ich selbst zu einem Pub gehen und vorsichtig, aber unwiderruflich, ein Bier an meine Lippen führen“, sagte Johnson gestern in London.

Der BREXIT hat sich offensichtlich schon gelohnt - zumindest für die Biertrinker (wenn man das, was in England getrunken wird, als Bier bezeichnen will) ! TB

Kommentar des Einsenders "Pint vernichten oder Pint der Vernichtung?"
Unfassbar dieser Mut zum unwiderruflichen Schluck Bier! Eine Live-Übertragung vor Bereitschaften der Feuerwehr und Rettung ist angesagt! Millionen leichtsinniger Nachahmungstäter könnten eine vierte Welle auslösen!

09:37 | Leser-Kommentar
Boris Johnson öffnet dann am 12 April sicher für gut 6 Wochen, dann ist der Ramadan einschließlich Zuckerfest vorbei.

Wir alle dachten, dass mit dem Ramadan der Spuk vorbei sein würde. Die Idee der Kanzlerin aber, das Land für 6 Wochen bis Mitte Mai vollends zu schliessen, macht die Ramadan-Theoretiker zu Aluhutträgern! TB

11:09 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
Sollte es keine Ausnahme für Anhänger einer bestimmten Religion in einem Shutdown während der Fastenzeit geben, setze ich freiwillig einen Aluhut auf. Wenn man aktuell die Regeln zur Einreise nach DE anschaut stellt man mit Erstaunen zahlreiche Ausnahmen fest, diese Ausnahmen gelten auch für Einreisende aus Touristengegenden wie Lesbos oder den Kanaren. Man sollte halt bei Einreise seinen Ausweis gerade verlegt haben. Wetten dass diese Ausnahmen auch und gerade im Hinblick auf einen Europaweiten Impfpass gelten.

14:10 | Die kleine Rebellin zum grünen TB-Kommentar
Frau Merkel betreibt die Methode Strafe und Hoffnung und wir fallen alle darauf rein. Sie wird die Zwangsjacken für die Bevölkerung nie aufheben. Im Gegenteil, sie wird weitere Einschränkungen in der Tasche haben, denn sie hat einen Auftrag zu erfüllen, der mit ihrem Amtseid, Schaden von unserem Volk abzuwenden, nichts mehr zu tun hat. Sie hat nur einfach nicht den Mut es offen zu sagen, dass Corona-Maßnahmen nie mehr aufhören werden, bevor sie nicht alles unter absoluter Kontrolle hat. Sie verhindert so, dass die Masse sich nicht wehrt und immer wieder auf ihre Lockerungen hofft. Wüssten alle die Wahrheit um den großen Plan für die Weltbevölkerung, impfen, einsperren, Lebensgrundlage vernichten, Bevölkerung reduzieren, wäre es mit der Ruhe vorbei.

05.04.2021

17:21 | dw: Vjosa Osmani ist neue Präsidentin im Kosovo

Das Parlament wählte die 38-jährige Juristin erst im zweiten Anlauf. Ihr Vorgänger Hacim Thaci trat wegen einer Anklage des Kosovo-Sondertribunals in Den Haag zurück. Die Wahl Osmanis ist nicht unumstritten.

...nicht unumstritten, und zurecht! Osmani hat in den USA studiert und ist mit den Clintons ziemlich eng! Der nächste Versuch der Dems samt ihrer Entourage, am Balkan wohl wieder Stress zu machen!? Einerseits das große Zündeln in der Ukraine, wo die Falken sich gerade ihr Nest bauen und anderseits wieder das Spannungsfeld Südosteuropa! Sie können es einfach nicht lassen. OF

Schweiz

13:42 | vimeo: Aktionsbündnis Urkantone Schweiz - Mensch sein, Gesicht zeigen.

Die ganze Welt schaut am 13. Juni auf die Schweiz.

Nett gemacht! Im Dialekt, ohne Untertitel, mit Hausverstand.... HP

04.04.2021

Ukraine

17:41 | RT: Deutschland und Frankreich besorgt über Eskalation in der Ostukraine

Deutschland und Frankreich sind besorgt über die Eskalation in der Ostukraine. Die "Außenministerin" der Donezker Volksrepublik, Natalia Nikonorowa, kritisierte im RT DE-Gespräch, dass Berlin und Paris als Garantiemächte der Ukraine nicht genug zur Umsetzung des Minsker Abkommens täten.

Perfide Spielchen, um Russland weiterhin die Eskalationskarte zu zeigen und so gut wie kein Medium im Westen greift es auf! Dabei waren es Frankreich und Deutschland die sich zuletzt massiv gegen das Abkommen stellten!? Hoch interessant ist dabei auch der von antispiegel veröffentlichte OSZE-Bericht (link), in dem die Rolle Kiews als Aggressor - u.a. gegen die Zivilbevölerung - ausgewiesen ist! Der Westen sollte sich das ganz genau ansehen! OF

03.04.2021

Italien

08:44 | rt: Als erstes EU-Land: Italien führt Impfpflicht ein

Zunächst gilt die Regelung für das Gesundheitspersonal. Sollte sich jemand nicht impfen lassen, dann würde ihm eine andere Aufgabe zugeteilt werden, die nicht in Kontakt mit Patienten steht. Sollte dies nicht möglich sein, so wird kein Lohn mehr ausbezahlt.

2012 hat Draghi mit dem Jahrzehntespruch "Whatever it takes" aufhorchen lassen - damals betraf es "nur" unsere Pecuniae.
Wer hätte sich gedacht, dass dieser Wahnsinnige den legendären Spruch 9 Jahre später wieder auferstehen lassen würde - diesmal geht's buchstäblich ans Eingemachte! TB

01.04.2021

Ungarn   Polen   Italien  

09:13 | euractiv: Orban, Morawiecki and Salvini to form political alliance

Der Führer der italienischen Lega Nord, Matteo Salvini, wird sich am Donnerstag in Budapest mit dem ungarischen Premierminister Viktor Orbán und dem polnischen Premierminister Mateusz Morawiecki treffen, um eine "politische Allianz auf europäischer Ebene" zwischen ihren jeweiligen Parteien zu besprechen, schrieb die ungarische Regierung am Dienstag in einer Pressemitteilung.

Vysegrad
- Tschechien
- Slowakei
+ Italien
Nicht nur historisch würde Österreich hier gut dazupassen! TB

10:23 | Der Ungarn-Korrespondent
Österreich hat schon immer gut zu Ungarn gepasst oder Ungarn zu Österreich? Beide Völker haben gut zusammen harmoniert siehe auch die Habsburg Monarchie. Aktuell ist es nicht mehr so harmonisch wie früher da die EU Konstrukt hat beide Volker stark gespalten. Kurz der EU-freudliche Junge und Orban der Dorn in der EU, deshalb ist es verständlich, dass sich eine politische Allianz gegen EU Maßnahmen bildet.
Nach dem Austritt aus der EVP-Fraktion war dieser Schritt schon angekündigt und ich denke da formiert sich was gegen die EU, ich wünsche mir, dass Österreich rechtzeitig die Weichen stellt und sich auf die richtige Seite zubewegt was allerdings schwierig seien dürfte sich gegen die Geldgeber zu stellen.

12:38 | Leser-Kommentar
"...schwierig, sich gegen den Geldgeber zu stellen ..."
Ich nehme mal an Österreich ist Nettozahler !! Da ist schon mal gar nichts schwierig !! D hätte da einen Riesenhebel, aber unsere Deppen in der Regierung ... !

19:02 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 12:38
Aber, aber; werter Leser, wer wird denn aus unbestreitbaren Tatsachen gleich logische Schlüsse ziehen ? In Zeiten wie diesen kommt es eben nicht darauf an, wer EU-Nettozahler ist. Wesentlich mehr " zählt ", was unsere führenden Handpuppen an Vortragshonoraren, kickbacks und anderen Handsalben zugeschoben bekommen. So ist auch unser Kindkanzler sicher nicht umsonst Mitglied der von Soros finanzierten CFR - Abteilung Österreich. In die gleiche Kategorie gehört auch Exkanzler Schüssels Mitgliedschaft in der Bertelsmannstiftung, wo Geld offenbar überhaupt abgeschafft ist. Läuft in den anderen Staaten natürlich genauso.

Italien

06:35 | Krone:  Italien: Impfpflicht für medizinisches Personal

Der Ministerrat in Rom hat am Mittwochabend eine Verordnung zur Einführung einer Impfpflicht für das Gesundheitspersonal verabschiedet. Diese Pflicht gilt auch für Apotheker und für Ärzte mit einer eigenen Praxis. Die Impfung könne nur bei bewiesener Gefahr für die Gesundheit bei ganz spezifischen Bedingungen ausgesetzt werden. Regionen und autonome Provinzen werden den lokalen Gesundheitsbehörden nicht geimpftes Personal melden müssen.

Zuerst schaut man das die Zahlen passen, dann erklärt man den Bereich zur roten Zone ... und dann kommt die Pflicht.  Wäre bei uns in Österreich oder Deutschland auch so, wenn sie nur den Impfstoff dazu hätten.  TS

10:20 | Leser-Kommentar zum TS-Kommentar
keine Sorge TS, wird hier bei uns auch schon noch kommen!
Man kann nun aber auch gut die Fratze des Faschismus und auch die des Kommunismus erkennen: Zuerst werden genau die Berufs- und Bevölkerungsgruppen der Ärzte, Apotheker und Pfleger als Co-Autoren einer Pandemie benutzt und ihre Statements als wissenschaftlich fundamentiert und "aktuelles Allgemeinwissen" verbreitet, um diese Gruppen dann anschließend genauso in den Kreis der "zu Behandelnden" einzureihen.
Genauso wird es noch den verbleibenden Staatsdienern (Polizei und kommunalen Hilfssheriffs (Beamten), ergehen. Erst werden diese benutzt um die allgemeine Bevölkerung zu knechten, um dann, etwas später, auch genau diese Behandlung zu erfahren. Kein Mitleid. Dummheit und "ich mache doch nur meine Arbeit" (...was mir befohlen wurde), wurde schon immer BESONDERS dankbar entlohnt, wie man auch jetzt wieder deutlich erkennen kann.

16:42 | Die Leseratte
Na, da warten wir mal ab, bis die Italiener Personalmangel in den Kliniken vermelden! In Deutschland haben bereits ohne solche Schikane Tausende ihre Jobs hingeschmissen, sowohl in der Kranken- wie auch in der Altenpflege! Das kommt dabei heraus, wenn man einen ganzen Berufsstand zunächst als "Helden" bezeichnet, aber weiterhin wie Sklaven behandelt.