Inmitten all des Wahnsinns und der Häßlichkeit, die uns umgeben, gibt es gar nicht so wenige Oasen der kulturellen Schönheit. Diese Oasen aufzuspüren, damit sich der geneigte Leser an den vornehmlich musikalischen Schönheiten erfreuen kann, ist Ziel und Auftrag dieser Seite. Der Schwerpunkt liegt auf der klassischen Musik, doch auch die Volkskultur soll den ihr zustehenden Platz eingeräumt bekommen.

 

26.05.2019

09:40 | Leser-Gedicht zur Europawahl

Gedicht von der Unwissenheit

Wenn die Schere Armut und Reichtum weiter trennt,
die Masse im Hamsterrad immer schneller rennt,
ist es an der Zeit mal innezuhalten
und seinen Verstand mal einzuschalten.

Denn die Politik wird nicht lösen das Problem,
sie wird sich nur gegenseitig im Wege stehen.
Da helfen in dieser Zeit auch keine Wahlen,
weil Parteien untereinander sind optische Rivalen.

Ein jener möchte das Volk regieren
und die üppigen Diäten kassieren.
Wahlgeschenke werden großzügig versprochen,
nach der Wahl im gleichen Atemzug gebrochen.

Wollen wir gemeinsam das Problem besiegen,
müssen wir aufhören uns gegenseitig zu bekriegen.
Es geht immer um das liebe "Geld",
aber der Chef der Zentralbank, ist nicht der Held.

Je mehr die Banken die Zinsen senken,
werden sie die unnützen Innovationen lenken.
Zombies werden künstlich am Leben erhalten,
können so Wirtschaft innovativ nicht gestalten.

Aus den Köpfen muss das Plastikgeld verbannt,
denn wir haben uns mit den billigen Krediten verrannt.
Wir müssen begreifen, nicht die goldene Visa.- und Mastercard,
sondern physische Gold ist Geld, gleich auch Goldstandard.

Wenn dein Kind in der Schule das Geld nicht lernt,
wird es in der Zukunft durch das Hamsterrad verhärmt.
Die Regierungen werden dann wieder Ängste schüren,
deine Kinder zu höheren Ausgaben verführen.

Eine gute Tugend ist es auch zu sparen,
das würde der Wirtschaft aber schaden.
Aber auf Pump die Wirtschaft zu beleben,
kostet immer nerven und auch manches Leben.

19.05.2019

16:59 | Leser-Zusendung "Sonntags-Weisheit"

Strache na und ? Eine nicht unbekannte Seite im Net meint, das wir schon Juli in eine ganz neue Ära eingehen werden.
Welche mindestens "Vintage" wenn nicht "Antiquar" sein wird. Was berühen uns dann solche täglichen Banalitäten ?
Was mich zu folgender Anekdote bringt : "Oberstleutnant von Leibnitz hatte auf dem Offiziersball im Kasino das Unglück, daß ihm, exakt als er vor Kaiser Wilhelm eine stramme Verbeugung machte, ein lauter Flatus entwich. Mit blutrotem Kopf stürzte er aus dem Saal und erschoß sich draußen vor der Tür. Nach dem Knall schüttelte Majestät den Kopf und murmelte: "Det zweite Mal war ja noch lauter."
Reiner Kohlmayer, Quelle: Kohlmayer, Die Schnake, Ausgaben 15+16

12.05.2019

18:09 | Zum Muttertag - allen starken Frauen und Müttern gewidmet - Big Mama Thornton

Eine meiner Lieblings-Sängerinnen! Diese Ikone einer starken Frau brauchte keine Quote - sie ist die Quote!
Unbedingt bis 03:30 hören! Rhytmus und Mundarbeit von Big Mama @its finest! TB

10.05.2019

20:18 | Jonathan Besler: DREAMSCAPES III - ALLGÄU 4K60 (Video)

Dreamscapes III gives you the ultimate view on spring time in Allgäu. You will see these rough landscapes from perspectives nobody has ever seen before! Just enjoy!

19.04.2019

11:59 | Johann Sebastian Bach: Matthäus-Passion (BWV 244)

Karfreitag Nachmittag - Zeit der Einkehr und Besinnung, ganz besonders im heurigen Jahr. Ein Freund von mir hat mir für heute Nachmittag die Matthäus Passion  in der Bearbeitung von Sir John Eliot Gardiner und unter Mitwrikung der English Baroque Soloists sowie dem Monteverdi Choir empfohlen.

Halten Sie mit diesem Werk einen Moment Inne und denken Sie an den Mann, dessen Werte unseren Kontinent groß und erfolgreich gemacht haben und der an diesem Nachmittag am Kreuz gestorben ist. Denken Sie aber auch an die Unheiligen Angela, Emanuell(e), Jean-Claude, Claudia, Katrin, Mario und all die anderen, die diese Werte mit Füßen treten und unseren Kontinent ganz bewußt zerstören wollen. Auch im Moment des Innehaltens, muß innerer Zorn auf die Unheiligen erlaubt sein - lassen Sie Ihren diesbezüglichen Gefühlen (so wie die b.com Redaktion) freien Lauf.

Für tiefer Interessierteein kurzer Podcast über die Wiederentdeckung der Matthäuspassion: https://www.br.de/mediathek/podcast/zoom-musikgeschichte-und-was-sonst-geschah/ein-judenjunge-entdeckt-die-matthaeuspassion-wieder/42092

Wir melden uns gegen 16:30 wieder! TB

16:34 | Leser-Kommentar
Ich verbeuge mich vor Ihrem Freund! Ein Weiser!

Vielen Dank! Ich werde mich an Ihrerstatt vor ihm verbeugen - der wird sich wundern! TB

24.03.2019

11:55 | YT: HodenloseFrechheiten 21 : Merkel, Junker, ein Aspach & der feuchte Schwamm,

28.01.2019

11:30 | Der Beitrag "Mehrheit für Schwarz-Grün" war hier unabsichtlich fehlplatziert und wurde in die Rubrik "Deutschland" migriert

Damit Sie nicht allzu traurig sind, bieten wir Ihnen den Link: Vintage Yugoslavian Computer Magazine Cover Girls Of The 1980s-90s -
Schönheit liegt halt immer im Auge des Betrachters! TB

27.01.2019

17:30 | Zum 263. Geburtstag des wohl berühmtesten Sohnes Österreichs (jaja, ich weiß eh, er war .... jo wos eigentlich ..... Österreicher! Eben!)

Hélène Grimaud - Mozart - Piano Concerto No.23, 2. Adagio (Official Video)

Und als weitere Homage an den Superstar "Canon für die Deutsche Umwelthilfe"! TB

20.01.2019

19:02 | b.com: Jubiläum und Wetter genutzt

Solltet Ihr Euch fragen, warum heute TB so lange abwesend war - ich habe das Jubiläum und das schöne Wetter genutzt und mir heute einmal 8 Stunden frei genommen. Ich habe meinem sehr fitten Vater (78) und zwei Freunden in der Nähe meines Heimathauses eine Schitour unternommen. Die erste Tour der Saison schmerzt ständig ein wenig - weder Herz noch Muskeln sind vorbereitet. Das Wetter und guter Schnee haben uns jedoch entschädigt!
Heimat ist einfach geil - wenn man Steirer ist! TB

Bildschirmfoto 2019 01 20 um 19.00.56

Bildschirmfoto 2019 01 20 um 19.12.16

Bildschirmfoto 2019 01 20 um 19.00.28

Bildschirmfoto 2019 01 20 um 19.01.11

Bildschirmfoto 2019 01 20 um 19.01.24

Bildschirmfoto 2019 01 20 um 19.01.44

Bildschirmfoto 2019 01 20 um 19.01.57

02.01.2019

09:44 | Leser-Link-Zusendungen zum Neujahrskonzert

(1) https://www.zdf.de/kultur/musik-und-theater/neujahrskonzert-der-wiener-philharmoniker-2019-100.html 
Leserkommentar: Das Video ist verfügbar bis zum 01.02.2019. Viel Vergnügen. Man kann es sicher auch später auf youtube ansehen.

(2) https://www.youtube.com/watch?v=l-to1GvNZM4  
Leserkommentar: Und hier ein Video vom BBC.

01.01.2019

11:22 | orf: Neujahrskonzert Wiener Philharmoniker 2019

Das wahrscheinlich beste Orchester der Welt in einem der schönsten Konzertsäle .... HP

14:19 | Leser-Kommentare
(1) Traurig, dass nur Österreicher in den Genuss des Neujahrskonzert kommen. Ich hätte es mir gern angesehen und vor allem angehört. Justiz kann einem wirklich die Freude am Schönen verderben

(2) Das beste kommt jedes Jahr schon am 1. Jänner. Nur leider sitzen die Falschen im Publikum. Diejenigen, welche uns ins aktuelle Chaos stürzen. Allen voran der unfrisierte grüne vdBäh. Ich wünsche mir und Ihnen, dass 2020 die Bachheimer Mannschaft und weitere Aufklärer im Publikum sitzen.

(3) Zum 1. Leserkommentar: Das ZDF überträgt seit vielen Jahren das Neujahrskonzert live. Über andere Länder kann ich nichts sagen, bin mir
aber sehr sicher, daß es auch in viele andere Länder übertragen wird.

(1) zu (3) Bitte öffnen Sie den Link und falls Sie nicht in Österreich wohnen, erscheint folgender Text

„Dieses Video darf aus rechtlichen Gründen nur in Österreich wiedergegeben werden.“

https://tvthek.orf.at/profile/Neujahrskonzert-der-Wiener-Philharmoniker-2019/13890008/Neujahrskonzert-der-Wiener-Philharmoniker-2019/14000062

31.12.2018

11:34 | jouwatch: Blinde Elefantenkuh liebt Bach

Die Elefantendame hat geschmack! Ich hätte der Dame ja eher diesen "Klassiker" von Henry Mancini zugetraut! TB

29.12.2018

11:19 | Eatme: Weihnachtsgans mit extra viel Schwarzbiersoße

Bambusrohr
Ein Schelm, wer jetzt böses denkt! Ich war lediglich auf der Suche nach Rezepten/Inspirationen für meine Sonntagsgans, und, naja, was will man da noch sagen...:-)

24.12.2018

09:03 | cna: 200 Jahre Stille Nacht: Das Weihnachtslied, das um die Welt ging

Es ist erstaunlich, was in der Weihnachtsnacht 1818 in Oberndorf, das damals noch zum Fürsterzbistum Salzburg gehörte, begann. Ein Lehrer, der wegen einer defekten Orgel nicht die Weihnachtsmette spielen konnte, ein junger Priester, dem seine Weihnachtsdichtung von früher, beinahe aus Verlegenheit, zum bekanntesten Weihnachtslied wurde. Zu jeder Weihnacht wird es gesungen und das weltweit. Dieses Jahr jährt sich das Ereignis zum 200. Mal.

Dazu passend die absolute Burner-Interpretation von Stille Nacht der legendären und von mir hoch geschätzten Mahalia Jackson. Ein Beweis dafür, dass wir in Europa kreativ sind und Gutes produzieren und die USA diese Produkte teilweise verbessern oder anders, auf Ihre Art interpretieren können! TB

09:51 | Leser-Schelte
Aber Herr Bachheimer! Wenn Sie geschrieben hätten "Ein Beweis dafür, dass wir in Europa kreativ sind und Gutes produzieren und die USA diese Produkte teilweise verwässern oder anders, auf Ihre Art interpretieren können!" wäre ich ja ganz bei Ihnen. Stille Nacht wird bar von jeglichem Schmalz gesungen, vorzugsweise von einem Kinder,- bzw. Jugendchor mit Rang und Namen. Gospel ist zumindest hier fehl am Platze. Aber dies ist nur meine ganz bescheidene Meinung. Musik ist der Auslöser von Emotionen und da geht es natürlich niemals ganz objektiv zur Sache. In diesem Sinne wünsche ich der geschätzten Redaktion und der werten Leserschaft ein paar schöne Tage zum Ausspannen.
Höre und genieße ---> https://www.youtube.com/watch?v=WBz4qV0yndM

Danke für das Auslösen eines Weihnachtsstreites am Frühstückstisch (Scherz). Meine Eltern meinen, Sie hätten Recht, Stille Nacht gehört in die Alpen (ja genau, Jesus lag ja in der verschneiten Grippe) diese sind jedoch natürlich eine andere Generation. Vielleicht gehören auch Sie dieser Generation an. Für mich ist Stille Nacht auch im Hula-Stil inerpretierbar, das dieses Lied das Zeug zur Weltmusik hat und jeder ein Recht darauf hat, es zu interpretieren. Wie gesagt: ich bin wahrlich kein Freund der geforcten Kulturvermischung aber b.com steht auch für die Wahrung sämtlicher Kulturen und identitäten! Und andere Kulturen haben auch "schöne Kunst/Kultur und vor allem Interpretation der europäischen Kulturen hervorgebracht! TB

10:26 | M
Viele Grüße auch an ihre Eltern.
Jaja, diese Interpretationen. Schwanensee mit E-Gitarre, Schlagzeug und Gesang! Ich war mehr als geschockt, zumal das Ballett, wenn man es so nennen mag, halbnackt getanzt wurde. Oder denken Sie an die Ergüsse der niederländischen Band Ekseption in den 70ern. Brrrr... Für mich sind diese Dinge eine Verunglimpfung fester Werte, während Sie offen für Neues sind. Aber ich bin halt ein stocksteifer, erzkonservativer, sturer, altersstarrsinniger Sack und kann nicht anders. Wir beide unterscheiden uns im Lebenalter übrigens nur um Nuancen, auch wenn Sie besserausschauend sind - Aber Haare werden definitiv überbewertet, denn ein schönes Gesicht braucht Platz. Spaß beiseite, manchmal muß man seinem Gesprächpartner auch mal Recht geben - in diesem Falle also mir.

10:27 | Leser-Kommentar
Da ich zu der älteren Generation gehöre und sowieso gern klassische Musik höre, mag ich jede abändernde Interpretation dieses Liedes nicht. Es verliert seine einmalige schlichte Schönheit.

10:36 | M zu Kommentatorin darüber
HURRA!!!! Nach genau diesen Wörtern habe ich gesucht. Einmalige schlichte Schönheit. Ich bin begeistert, vielen Dank.

10:59 | Bambusrohr
Bei TB seinem Link, dem widerlichen und geheucheltem Gospelgeheule......kam mir Jesaja in den Sinn: "Eure Neumonde und Feste mag ich nicht; sie sind mir zu Last geworden, ich bin's müde zu tragen." Hört auf die Alten! Gruß an die Eltern.

11:02 | Leser-Kommentar
Lieber Tom,  ich muss der älteren Generation (oder zählt man mit ü50 schon dazu? 😒) mal zustimmen. Gewisse Dinge sollten in ihrer Schlichtheit erhalten bleiben und/oder wir wieder dahin zurückkommen. Denn gerade die Schlichtheit wirkt tief in uns hinein. Liebe Grüße an Dich sowie Deine Eltern und: Schöne Weihnachten für Euch!

Es muß Euch ja nicht gefallen, aber Verständnis für jene, denens gefällt sollte man schon aufbringen könnel Toleranz! Da schreibt man sich jahrelang die Finger wund für Euch und was bekommt man am Hl. Abend zurück? Unverständnis! TB

11:11 | Silverado
Und hier das bekannteste italienische Weihnachtslied. https://www.youtube.com/watch?v=_6ygvoCacsY
Aus dem 18. Jahrhundert, auch von einem Priester. Mir gefallen in der Regel auch die einfachen Interpretationen ohne zuviel am Besten, aber diiiiieses Timbre.

12:02 I der Hausphilosoph
.... wie wär´s mit Weihnachtsfrieden, passend zu Stille Nacht...... ?!!!

14:15 | M zum Hausohilosophen
... wie wär´s mit Weihnachtsfrieden, passend zu Stille Nacht...... ?!!!
Pssst, ist doch nur ein kleines Späßchen.

14:16 | Bambusrohr zum Leser von 09:51
Der Leser hat ja so was von Recht, wenn er meint, die Amerikaner würden unsere Produkte verwässern. Dazu hinaus wird auch noch unsere Kultur (die Amis haben ja keine eigene) verwässert, was durch den Weihnachtsmann deutlich wird. Kam dieser seit jeher in weiß-grün daher, bis Coca Cola durch einen Werbegag die Farben in weiß-rot abänderte. Sei nur am Rande erwähnt, denn es ist ja ein besinnliches Fest.

05.10.2018

12:30 | fassadenkratzer: Zwischendurch: „Der volle Sack“

Wilhelm Busch, der Meister deutschen Humors, hat viel Hintersinniges gedichtet, den Menschen damit einen Spiegel vorgehalten und sie zum Schmunzeln und Lachen, mitunter wohl auch, so ist zu hoffen, zur Selbsterkenntnis gebracht. Eine in ihrer Unscheinbarkeit nicht so bekannte kleine Fabel hat es jedoch besonders in sich und erschließt sich in ihrer politischen Dimension vielleicht erst nach mehrmaligem Lesen und Nachdenken

28.07.2018

08:58 | merkur: Twitter verliert Nutzer - Aktie stürzt ab

Twitters Nutzerzahlen sind im zweiten Quartal gesunken und könnten angesichts intensiverer Maßnahmen gegen Hetze, Spam und Fake-Accounts weiter zurückgehen.

Zumindest POTUS hält Twitter die Treue! TB

26.05.2018

06:42 | H. Lohse .....

Guten Morgen Deutschland, guten Morgen b.com,- nach so viel "Schlechtem" und ständiger Hiobsbotschaften sollten wir auch einmal inne halten. Sollten wir auch einmal das sehen, was uns in der Welt so einmalig macht und das, was uns unsere Ahmen hinterlassen haben.
Deutschland ist schön und hat in der Welt eine Einmaligkeit an Landschaften, die es gilt zu bewahren und zu schützen,-ein must see Video.
https://m.youtube.com/watch?v=06YvNPAD2lg
Ein schönes WE wünscht allen b.com Lesern, -Heinrich Lohse........

10.04.2018

12:01 | ET: Ich muss ehrlich sagen, wenn Politiker das Wort Völkerverständigung in den Mund nehmen, dann bin ich oft nicht so begeistert davon

.... weil es ist oft so ein Blablabla, aber hier ist mir dieses Wort bei fast jedem Bild eingefallen, weil eben die Tänzer auch und das wusste ich nicht, dass im klassisch chinesischem Tanz die Figuren auch teilweise ähnlich wie bei uns sind. Mir kommt nur vor, Chinesen fliegen länger oder weiter oder höher, aber die Figuren und die Bewegungen sind sehr ähnlich, die Musikinstrumente können miteinander harmonieren und das hat mir heute schon ein wenig die Augen geöffnet und ich bin sehr dankbar, dass ich hier sein durfte.“

Auf Einladung von Epochtimes durfte ich gestern der Shen Yun-Aufführung an der Deutschen Oper in Berlin beiwohnen. Als Gast wurde man zum Interview danach gebeten (s oben). Ich kann nur jeden in Süddeutschland und Österreich empfehlen die Aufführungen in Salzburg zu besuchen. 
Mehr darüber im Inteview obern oder hier: ET: Shen Yun! TB

16.03.2018

12:23 | Welt:  Die größte noch lebende Sängerin

Alle Dirigenten, von Böhm über Karajan bis Bernstein, rissen sich um sie. Weil sie jede Note mit Sinn und Sinnlichkeit erfüllte. Eine Hommage an die Mezzosopranistin Christa Ludwig zum 90. Geburtstag.
Sie lässt sich den Mund nicht verbieten. Obwohl sie in ihrer aktiven Zeit sehr oft auch als „schweigsame Frau“ unterwegs war, weil sie ihre Stimme schonen wollte. Und so hat sich die große, grandiose Christa Ludwig kurz vor ihrem 90. Geburtstag, den es heute zu feiern gilt, sogar in die aktuell auch die Klassikszene bewegende „#MeToo“-Debatte eingeschaltet.

YTChrista Ludwig zum 90. Geburtstag "Happy 90th Birthday" (*16.03.1928)

31.12.2017

18:38 | Zum Jahres-Ausklang ein "must hear": Ludwig van Beethoven Symphonie Nr. 9 D-moll (Karajan)

Die Beethoven - Karajan - Deutsche Grammophon Kombination hab' ich von meinem Vater übernommen. Ich empfehle auch jeden Wien-Besucher, der zum Jahreswechsel in die Stadt kommt, die jährlich stattfindende Aufführung der 9. durch die Wiener Symphoniker aufzusuchen. Ein Klassiker zum Jahreswechsel - besser kann man das Vergangene nicht Revue-passieren lassen. Während ich die letzte Update-Stunde des Jahres hinter mich bringe, höre ichs mir auch an! TB

19:17 | Leser-Kommentare
(1) Sie hören nicht die Kaiserhymmne?

(2) Der Indianer: Auf Grund unserer Zeitqualität, würde ich eher Carl Orff nehmen... https://www.youtube.com/watch?v=y3cXcS49D64

Des soll zum Jahreswechsel passen? TB

(3) 51:00...laufet, Brüder, eure Bahn, freudig, wie ein Held zum Siegen.  Heil und Segen euch auf all euren wegen. Guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr! Vielen Dank für alles.

24.12.2017

16:05 | Mahalia Jackson - Silent Night, Holy Night

Für mich die ultimative Interpretation des Weihnachts-Klassikers, wenngleich dieses Lied natürlich in deutscher Sprache seinen Ursprung und Bedeutung hat!  Steirisch-kitschig gehts natürlich auch Es wird scho glei dumpa

Diesen nächsten Songs erst nach der Mette - wehe, ich ertappe einen von Euch, der schon früher rangeht!

Für all jene, die es weniger getragen wollen hier der absolute 12-Ender-Rudolph vom Chuck!
Nach dem Baumlöschen oder noch besser nach Mitternacht X-mas im Mambo-Style
Und für den frühen Morgen: B.B. King- Merry Christmas Baby

Wünsche Euch allen eine unvergessliche Weih-Nacht = Rauhnacht (also keine Wäsche hängen lassen, und sonst auch nix)! TB

30.10.2017

19:00 | YT: Purple Rain - Acoustic cover by Soulclimbers

Purple Rain im Folk-Style! Der im Bademantel ist ein Leser von uns (kaum zu glauben) - noch dazu einer, der unter einem Nicknamen operiert! TB

02.10.2017

16:33 | b.com Eigenbericht: Steiermark

Es gibt so Tage (besonders nach Oktoberfesten) an denen einem der Redaktionsplafond auf dem Kopf zu fallen scheint und an welchen die Fratzn des Terrorspatzn einfach durch das schöne Anlitz der Natur ersetzt werden sollte. Heute war so ein Tag! Ich ließ den Spatzen einen Spatzen sein und fuhr zu meinem Eltenhaus und bin mit dem Rad in die Gegend. Hier ein paar Eindrücke aus meiner Heimat von heute Mittag! Viele sagen ja, der Himmel über der Steiermark ist so schön - ich sag: die Steiermark IST der Himmel! TB

IMG 5856             IMG 5844

IMG 5856             IMG 5856             IMG 5856             IMG 5844

IMG 5856

24.08.2017

12:21 | So., 27. August, 19:00: Finale des Cesti-Wettbewerb (Livestream)

Finale der 10 besten von 170 Sängern des Internationalen Gesangswettbewerbs für Barockoper live aus dem Tiroler Landeskonservatorium. Der Livestream findet sich hier.

07.08.2017

16:56 | Der Festspielsommer – Programm im TV (evtl. auch in der TvThek) 

Archiv (in TvThek z. T. weiterhin abrufbar):

21. Juli, 21:20, ORF 2: Bizet: Carmen - live, zeitversetzt vonder Seebühne der Bregenzer Festspiele (in der ORF-TvThek hier abrufbar bis 28. Juli, in der ZDF-Mediathek hier bis 21. August abrufbar)

23. Juli, 19:00, 3Sat: Mozart: Requiem in d-Moll mit der Sopranistin Anna Prohaska – live aus der Felsenreitschule Salzburg (in dder ZDF-Mediathek hier bis 21. August abrufbar)

25. Juli, 16:00, online: Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg – aus Bayreuth; danach abrufbar hier

27. Juli, 18:30, Radio: Mozart: La clemenza di Tito - aus Salzburg; Ö1BR-Klassik

28. Juli, 20:15, 3Sat: Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg – aus Bayreuth (Video on demand bis Ende 2017 hier)

30. Juli, 16:15, ORF III: Strauß (Sohn): Die Fledermaus - Seefestspiele Mörbisch (in der Tvthek bis am 6. August hier)

5. August, 22:00: BR-Klassik: Nürnberger Symphoniker "Last Night" (hier abrufbar)

6. August, 18:05, BR-Klassik: Wagner: Die Walküre - aus Bayreuth (live im Radio und dann bis 20. August hier abrufbar)

6. August, 20:15, ORF III, livestream: Anna Netrebko & Dmitri Hvorostovsky am Roten Platz (Programm hier; in der TvThek hier abrufbar bis zum 13. August)

12. August, 20:15, ORF 2, livestream: Verdi: Aida mit Anna Netrebko und den Wiener Philharmonikern unter Riccardo Muti – aus Salzburg (in der TvThek bis 19. August hier abrufbar)

13. August, 18:00, ORF III:  Anna Netrebko & Yusif Eyvazov in concert (Tokio 2016; in der TvThek bis 20. August hier abrufbar) 

13. August, 20:15, ARD-Alpha: Offenbach: Hoffmanns Erzählungen mit Diana Damrau und Rolando Villazón (in der TvThek bis 19. August hier abrufbar)

 

17. August, 22:50, ServusTV, livestream: Il Volo & Plácido Domingo, Tribut an die legendären drei Tenöre – aus Florenz

18. August, 20:15, ORF III, livestream: von Weber: Der Freischütz, konzertante Aufführung mit Daniela Fally – aus Grafenegg

20. August, 20:15, ORF III, livestream: Zeller: Der Vogelhändler – aus Mörbisch

14.07.2017

10:00 | Arena di Verona: Tosca

12.07.2017

11:27 | Für ein bisserl griechische Urlaubsstimmung zwischendurch: Mikis Theodorakis: Zorbas, Ballettsuite

Athens State Orchestra and Choir of ERT

10.07.2017

07:12 | TV-Schwerpunkt: Elina Garanca (TvThek; abrufbar bis 16. Juli)

Erlebnis Bühne - Künstlerporträt: Elina Garanca

Klassik in den Alpen: "Es singen Mezzosopranistin Elīna Garanča, Sopranistin Barbara Frittoli, Star-Tenor Alfred Kim, die Tenöre Rodolfo Giugliani, Martin Mikuš, Rihards Mačanovskis und der Chor der Oper des Slowakischen Nationaltheaters mit dem Symphonieorchester der Wiener Volksoper unter der Leitung von Karel Mark Chichon vor der spektakulären Kulisse der Kitzbüheler Berge."

07.07.2017

07:53 | Philharmonia Schrammeln

21.06.2017

22:38 | TvThek: Volkskultur: Geschichten vom Heurigen (abrufbar bis zum 25. Juni)

"Einst gab es eine - selbst den Wienern unverständliche - "Heurigensprache", mit der sich Musikanten, Sänger und Personal frei und unzensuriert unterhalten konnten. Der Film ist eine amüsante Zeitreise und ein Ausflug in die Weinlandschaft Österreichs."

21.06.2017

16:04 | TvThek: Gaetatano Donizetti: La Favorite (abrufbar bis zum 24. Juni)

"Gaetano Donizettis 1840 in Paris uraufgeführte vieraktige Oper wurde 2016 - nach 100 Jahren - an der Bayerischen Staatsoper wieder aufgeführt. Handlung: Der junge Novize Fernand verliebt sich Hals über Kopf in die schöne Léonor. In Liebe entbrannt, entscheidet sich Fernand für eine Laufbahn im Militär um so Léonor heiraten zu können. Was Fernand nicht weiß ist, dass seine Geliebte eigentlich die favorisierte Mätresse seines Königs, Alphonse XI. ist." (Eine Kritik findet sich hier.)

13.06.2017

10:33 | TvThek: Michael Schade: Internationale Barocktage Stift-Melk (abrufbar bis 18. Juni 2017)

"Unter der Leitung von Stefan Gottfried interpretieren Michael Schade, Günther Groissböck, der Tölzer Knabenchor und der Concentus Musicus Wien Bachs bewegende Kantaten zum Pfingstfest."

06.06.2017

12:46 | Heute (13:30): Gala Concert – China National Symphony Orchestra (Gratis-Livestream; danach für 72 Stunden abrufbar zu fixen Beginnzeiten)

Programm:

Xia Guan: 1st Movement of “ The Earth Requiem” ( Orchestra Only)  [Muhai Tang]

Beethoven: 1st Movement of Symphony No.5 in c minor “Fate Symphony” Op.67 [En Shao]

Mozart: 1st Movement of 3rd Violin Concerto in G Major K.216 [Yongyan Hu]

Tchaikovsky: 4th Movement of Symphony No.6 in b minor “Pathétique” Op.74 [Long Yu]

---Pause---

Dvorak: 1st Movement of Symphony No.9 in e minor “From the New World” Op.95 [Lihua Tan]

Beethoven: 4th Movement of Symphony No.3 in E flat Major “Eroica” Op.55 [Xieyang Chen]

Music by Yanjun Hua, Arr. by Zuqiang Wu Strings Work “Moon Reflection on the Twin-Spring Lake”  [Dongxiao Xu]

Puccini Duet “Viene La Sera” from “Madama Butterfly” (Delun Li Conducted the China’s Premiere of “Madama Butterfly”) [Guoyong Zhang]

Tchaikovsky “1812 Overture” (Gloria Edition) [Xincao Li]

05.06.2017

09:44 | Sakralmusik zum Pfingsfest: Johannes Sebastian Bach: Messe in h-Moll

"Diese Aufzeichnung ist ein Gedenkkonzert zum 250. Todestag von Johann Sebastian Bach, das am 28. Juli 2000 in der Leipziger Thomaskirche stattfand. Bekannterweise ist die Thomaskirche jener Ort, an dem Bach über 25 Jahre als Kantor tätig war. Die ausführenden Musiker dieser Aufnahme sind somit die direkten Nachfolger der Bach'schen Tradition und das Konzert erinnert an die musikalischen Gottesdienste jener Zeit. Die h-Moll Messe, die auch als "musikalisches Testament" Bachs gilt, wurde von August 1748 bis Oktober 1749 komponiert und zeugt von der großen künstlerischen Reife des Meisters. In der neueren Forschung gilt sie als sein letztes vollendetes Werk und ist auch in diesem Sinne von Interesse.

Gewandhausorchester Leipzig und Thomanerchor Leipzig unter der Leitung von Georg Christoph Biller (Thomaskantor)

Solisten: Ruth Holton, Sopran Matthias Rexroth, Alt Christoph Genz, Tenor Klaus Mertens, Bass."

04.06.2017

20:17 | Mozart Requiem Karl Böhm

Das Requiem in d-Moll (KV 626) aus dem Jahr 1791 ist Wolfgang Amadeus Mozarts letzte Komposition. Obwohl es nur zu etwa zwei Dritteln tatsächlich von Mozart stammt, ist es eines seiner beliebtesten und am höchsten eingeschätzten Werke. Mozart starb während der Komposition. Da es sich um ein Auftragswerk handelte, vervollständigten Joseph Eybler und Franz Xaver Süßmayr, Schüler von Mozart, das Requiem im Auftrag von Constanze Mozart, der Witwe des Komponisten. Die Entstehungsgeschichte und Qualität der nachträglichen Ergänzungen werden seit langem heftig diskutiert. Die ungewöhnlichen Umstände des Kompositionsauftrags und der zeitliche Zusammenhang dieser Seelenmesse mit Mozarts frühem Tod haben zudem eine üppige Mythenbildung angeregt.

Requiem aeternam dona eis, Domine:
et lux perpetua luceat eis.
Te decet hymnus, Deus, in Sion,
et tibi reddetur votum in Jerusalem:
exaudi orationem meam,
ad te omnis caro veniet.
Requiem aeternam dona eis Domine ... 

03.06.2017

13:00 | ServusTV: La Bohème (Aus der Reihe: Verstehen Sie Oper?)

Giacomo Puccinis schrieb auf dem Höhepunkt seiner Karriere sein wohl bedeutendstes Werk: “La Bohème” - eine Ode an das Leben, an die Freundschaft und an die Liebe. „La Bohème“ ist zweifellos eine der bekanntesten und vor allem beliebtesten Opern. Die Geschichte um vier verarmte Künstler, deren Lebenswandel unausweichlich auf eine Katastrophe zusteuert, berührt nach wie vor die Herzen zahlloser Musikfreunde. Der spanische Opernsänger Ramon Gener begibt sich in dieser Folge von „Verstehen Sie Oper?“ auf Spurensuche zu den charakteristischen Schauplätzen von Puccini's Meisterwerk und reist dazu in die Stadt der Bohème, nach Paris. An der berühmten Oper trifft er den Tenor Massimo Giordano und spricht mit der Inhaberin der bekannten und jahrhundertealten Buchhandlung Shakespeare & Company, Sylvia Whitman. Puccinis Opern wurden vor allem wegen ihrer Melodien zum Erfolg, was auch und gerade für „La Bohème“ gilt. Eines der schönsten Stücke ist zweifelsohne „Quando m’en vò“, auch als Musettas Walzer bekannt, das auf humorvolle Art von Ramon Gener genauer unter die Lupe genommen wird.

Dazu passend die Verfilmung der Bohéme mit Anna Netrebko und Rolando Villazón.

01.06.2017

13:30 | Zum Tode von Jiří Bělohlávek:  Mahler Symphony No 8

Tschechischer Dirigent Jiří Bělohlávek gestorben

Der tschechische Dirigent Jiří Bělohlávek ist tot. Der Chefdirigent der Tschechischen Philharmonie ist am Donnerstagmorgen nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 71 Jahren in Prag gestorben, teilte das Management des Orchesters mit. Seit 2012 war Bělohlávek dem Orchester vorgestanden und hatte erst im Jänner seinen Vertrag um sechs Jahre verlängert. - derstandard.at/2000058580478/Tschechischer-Dirigent-Jiri-Belohlavek-gestorben

Kommentar
Der hat's gut. Ich beneide ihn. In dieser trostlosen Zeit ist man doch sowieso fehl am Platz.

26.05.2017

20:12 |  Flower duet - Anna Netrebko & Elina Garanca (Lakmé de Delibes)

..... einfach mal treiben lassen.... TS

25.05.2017

08:32 | 21:05 (ORF) bzw. 21:55 (3sat): Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker (live zeitversetzt)

Das mittlerweile traditionelle Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker vor der beeindruckenden Kulisse des Schloß Schönbrunn findet dieses Jahr unter dem Motto "Märchen & Mythen" statt. Die musikalische Leitung hat Christoph Eschenbach inne, Reneée Fleming (Sopran) ist die Solistin. (Livestream ORF hier)

16.05.2017

08:30 | Zum 450. Geburtstag von Claudio Monteverdi: L'Orfeo

Er gilt als der Komponist der ersten Oper, der 1567 geborene Claudio Monteverdi. Mit "L'Orfeo" schuf er die erste ihrer Art, die in Mantua am Hofe von Francesco IV. Gonzaga am 24. Februar 1607 uraufgeführt wurde.

13.05.2017

07:42 | Zum 300. Geburtstag von Maria Theresia: Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate in C-Dur (KV 6)

Heute jährt sich zum 300. Mal der Geburtstag von Maria Theresia, Tochter von Kaiser Karl dem VI., Ehefrau von Kaiser Franz Stephan von Lothringen, Mutter des Kaisers Josef II., Regentin der habsburgischen Erblande und 16-fache Mutter. 

Auf einer seiner ersten Konzertreisen kam der 5-jährige Mozart nach Wien, wo er am 13. Oktober 1762 vor der versammelten kaiserlichen Familie im Spiegelsaal des Schlosses Schönbrunn ein Konzert gab. In einem Brief berichtet sein Vater: „Der Wolferl ist der Kaiserin auf den Schoß gesprungen, hat sie um den Hals bekommen und rechtschaffen abgeküsst.“ Als Geburtstagsständchen bringen wir eine der frühesten Komposition Mozarts, die Sonate in C-Dur (KV 6).

11.05.2017

07:54 | Oskar Werner liest Gedichte von Schiller und Goether

Er war einer der größten deutschsprachigen Schauspieler des 20. Jahrhunderts, unverkennbar seine Stimme: Oskar Werner. Unter dem Schlagwort "Meister liest Meister" seien einige Höhepunkte vorgestellt aus seinen Rezitationen von Gedichten und Balladen zweier großer deutscher Dichter, die man aus dem Deutschunterricht jedenfalls kennt:

Friedrich Schiller: Der Taucher

Friedrich Schiller: Die Bürgschaft

Johann Wolfgang von Goethe: Der Erlkönig

Johann Wolfgang von Goethe: Der Zauberlehrling

Johann Woflgang von Goethe: Prometheus

07.05.2017

19:52 | Buzzfeed: 21 fantastische Orte, die du wirklich alle in Deutschland findest

 

09:07 | 8. Mai 2017, 19.00: Tosca aus der Wiener Staatsoper (Gratis-Livestream)

Die morgige (Montag) Aufführung der Tosca aus der Wiener Staatsoper ist als Gratis-Livestream verfügbar. Ein zeitversetztes Abspielen des Livestream ist innerhalb von 72 Stunden möglich. Die Titelpartien werden gesungen von Angela Gheorghiu, Jonas Kaufmann und Marco Vratogna.

04.05.2017

17:58 | Zum Ableben Daliah Lavis: YT: Daliah Lavi - Willst du mit mir geh'nDaliah Lavi - Willst du mit mir geh'n

Sängerin und Schauspielerin Daliah Lavi ist tot. Sie starb am Mittwoch in den frühen Morgenstunden zu Hause in ihrem Wohnort Ashville (USA). Daliah Lavi wurde 74 Jahre alt.

Auch wenn das jetzt komisch wirkt - ihre Songs waren irgendwie lässig. Erinnern mich an meine Kindheit wo diese ständig aus dem Radio an mein Ohr gekrochen kamen! Einen weiteren Song von ihr habeich in Landwirtschaft..... platziert! Testosteron Thema! TB

01.05.2017

18:11 | sputnik: Video - Interkontinentalflug unter der MilchstraßeInterkontinentalflug unter der Milchstraße

Die Leseratte
Internkontinentalflug unter der Milchstraße - so klar wie man sie von der Erde aus niemals sehen kann.
Ein Pilot hat auf einem Flug von Zürich nach Sao Paulo mit der Cockpit-Kamera den Nachthimmel unter der Milchstraße aufgenommen und als Zeitraffer ins Netz gestellt. Man sieht andere Flugzeuge und Sternschnuppen, gelegentlich Lichter am Boden die zu den überflogenen Städten gehören (Name wird eingeblendet). Schön und meditativ.