25.02.2018

18:42 l jouwatch: Wenn Rassisten, dann bitte auch Rassistinnen!

Ein aktuelles Beispiel dafür liefert Anette S. in ihrem Beschwerdebrief an unsere Redaktion. Darin beklagt sie, dass bei Berichterstattungen in der deutschen Medienlandschaft über Pegida-Demonstrationen lediglich immer von „Rassisten“ (Substantiv, maskulin) die Rede ist. Dabei seien auch sehr viele Frauen mit dabei.

Genau das das ist ja das Faule an den GenderINNEN! Sie wollen gerne PolitikerINNEN, aber keine KorruptionistINNEN, sie wollen AktivistINNEN aber keine TerroristINNEN und sie wollen schon gar keine MörderINNEN, DiebINNEN oder gewöhnliche VerbrecherINNEN! Hier sollte das Binnen-"INNEN" nach Möglichkeit unter die TischINNENfallen! TB

19:31 l Leser-Kommentar
Ich habe mir schon lange angewöhnt immer im Beisein von Bessermenschen von ...und Geisterfahrerinen,und Einbrecherinnen und Taschendiebinnen zu sprechen. Reaktion immer ein Würgen. Ich vermute es soll verhindert werden dass Schaum austritt. Mein Freund hat einmal auf eine GEISTERFAHRER Meldung bei Radio Wien angerufen, er hätte etwas zu der Meldung zu sagen.
ORF:" Ja, Moment wir schalten sie gleich zur Verkehrsredaktion weiter." Auf seinen Einwurf, woher der ORF weiß dass ein Mann im Geisterauto sitzt, es könnte ja auch eine Frau sein, kam nur "Sie blockieren die Leitung für wichtige hereinkommente Infos. Auf Wiederhören"..


18:24
 | tichy: Angriff auf Essener Tafel

Nun ist passiert, was von Linksradikalen schon offen angekündigt wurde, man hat der Essener Tafel eine Besuch abgestattet, den Eingang der Tafel und diverse Fahrzeuge beschädigt. „Nazis!“ und „Fuck Nazis!“ wurde gesprüht. Die vereinigten Anwürfe des politischen Establishment gegen die Essener Tafel bis hin zu erbärmlichen Facebook-Bekundungen unser Familienministerin wurden also so in die Tat umgesetzt, wie es die radikalen privaten Einsatztruppen den Tafelkritikern aus den politischen und kulturellen Eliten unserer Republik versprochen hatten. Wie es von ihnen erwartet wurde?

Die Leseratte
Vielleicht sollte man sowas langsam unter Terror posten?  Jetzt haben die linksgrünversifften zugeschlagen (in den jouwatch-Kommentaren zur gleichen Meldung wird gelästert, warum es so lange gedauert hat) und 6 Fahrzeuge der Essener Tafel sowie die Türen mit NAZI und FUCK NAZI besprüht. Der Leiter der Einrichtung will die Beschädigungen NICHT entfernen. Auf Tichy wird das tatsächliche Engagement dieser Tafel aufgeführt. Die betreiben nicht nur diesen Laden, die beliefern auch viele Einrichtungen in Essen - in Zukunft mit Autos, auf denen die Merkel-Schläger ihre "Unterschrift" hinterlassen haben. Soooo wird in Deutschland ehrenamtliches Engagement belohnt. Übrigens dürfen viele - wenn nicht die meisten - Kinder und Jugendliche in diesen Einrichtungen Mihigrus sind! Dieser Vorgang ist einfach unfassbar!

18:49 l Eri Wahn
Hat die SAntifa etwa wieder den Marschbefehl aus der Mainstream-Presse als verlängerter Arm der Staatskanzlei bekommen? So schreibt z.B. der Focus "Essener Tafel-Chef zeigt keine Reue" - dem konnte offensichtlich nachgeholfen werden. Was würden denn die Tintenkleckser eigentlich als Reue akzeptieren? Etwa den LINKEN Arm mit flacher Hand auf Augenhöhe schräg nach oben in Richtung Staatskanzlei gestreckt halten und dabei laut brüllen: "JAWOHL, wir schaffen das!"

24.02.2018

21:20 I Dailymail mit Video: 'Somebody needs to remind him he's Prime Minister': Justin Trudeau dons traditional dress again and dances the BHANGRA in India hours before finally meeting Modi following 'snub'

Der kanadische Premierminsiter Trudeau hat vor dem Dinner in der kanadischen High Commission in Neu Delhi zu Trommeln den bhangra Tanz vollzogen. Der indische Premierminister Modi ignorierte weitgehend den Besuch Trudeaus, der auch dafür kritisiert wurde, daß er in indischen Kleidern auftrat.

Eigentlich bin ich grundsätzlich gegen das Fremdschämen aber bei Trudeau schaffe ich es nicht Wir sind von unseren Politikern vieles gewohnt aber so etwas ist so einzigartig peinlich, sodaß man stellvertretend im Boden versinkt. Dieser Mann sollte bei einer indischen Witwenverbrennung einspringen, eine arme Frau retten und auf eine bessere Wiedergeburt hoffen! Es kann nur besser werden!!! TQM

 

19:47 l fight4you: Pedogate Pizzagate Aktuelle Enthüllungen Ashton Kutchers Aktivismus Deutsch

18:50 I Jerusalem Post: PALESTINIAN STONE-THROWER BITTEN BY ISRAELI ARMY DOG SUES DUTCH BREEDER

Der 19-jährige Hamza Abu Hashem warf 2014 Steine auf israelische Soldaten und verklagte daraufhin den holländischen Hundezüchter  Four Winds K9 auf 13.500 USD Schmerzensgeld. Der Hundezüchter, derden Hund an Israel verkaufte sagte, daß sie nicht verantwortlich dafür seien, was Israel mit den Hunden macht. Die niederländische Anwältin des Palästinensers meinte jedoch, daß der Gebissene Narben und Angstzustände seither hätte, sowie Schlafwandle!

Ich mußte sofort an TS denken! Kann der nicht ein paar Bluthunde für den Grenzschutz hier ausliefern??? TQM

Bei meinen Hunden hat sich noch nie jemand beklagt! TS

 

08:03 | ET:  Vor Yücels Freilassung: Bundesregierung genehmigte viele Rüstungsexporte in Türkei

Die Bundesregierung hat vor der Freilassung von Deniz Yücel aus türkischer Haft zahlreiche Rüstungsexporte in die Türkei genehmigt. Die Bundesregierung hat in den Wochen vor der Freilassung des „Welt“-Korrespondenten Deniz Yücel aus türkischer Haft zahlreiche Rüstungsexporte in die Türkei genehmigt. Insgesamt wurden im Zeitraum zwischen dem 18.

Ist es den Preis wert? Yücel die Ikone der deutschen Medien, der sich ein Deutschlandsterben wünscht, Schlaganfälle herbeisehnt und nunmehr auch auf die Kurden Auswirkungen hat? Wie verlogen ist dieses Deutschland, dass es einem Erdogan noch die Macht liefert seinen Traum zu leben, der osmanische Sultan. Der Bundestag liefert dem ach so mutigen Özdemir auch noch die Plattform die er sich wünscht, war er auch so mutig im Hotel .... oder war hier eine 100% Luftfeuchtigkeit im Hoserl? Warum hat er nicht ein Gespräch mit Erdogan verlangt, um die restlichen Journalisten zu befreien oder kam von Rheinmetall der Hinweis ..... man kann nicht so schnell produzieren? TS

07:16 | Leser Kommentar zu - derhonigmann:  NWO-Genderismus: Widerlichstes soziales Manipulations-Programm der UNO- und EU-Freimaurer-Satanisten

Wie das Fundament einer totalitären Eliten-Machtstruktur geschaffen wird, ist in einem Vorhaben beschrieben ( welches umgesetzt wird ) das als Agenda 21 bekannt ist und dessen Umsetzung von den Vereinten Nationen durchgesetzt wird. Kernpunkte dieser Agenda sind die In Verbindung stehenden Konzepte der" nachhaltigen Entwicklung" und der "Biodiversität ". Man dart sich hierbei nicht von der scheinbaren Bedeutung der verwendeten Wörter nicht täuschen lassen, klingt doch " Nachhaltige Entwicklung", nicht mehr zu verbrauchen, als wieder neu entstehen kann- sehr vernünftig. Das ändert sich aber in dem Moment, wenn man beginnt zu verstehen, was von der Machtstruktur gefordert wird. Das gleiche gilt für die " Biodiversität ".
Die Agenda 21 wurde im Jahre 1992 auf der Konferenz für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro beschlossen und seitdem umgesetzt. Der Generalsekretär der Konferenz war Maurice Strong, Milliardär aus Kanada, in seiner Funktion als Frontmann für Rothschild und Rockefeller. Es folgt eine nicht vollständige aber erschreckende Zusammenfassung:
- Beendigung aller Nationaler Souveränität
- Staatliche Planung und Verwaltung für sämtliche Bodenressourcen, Ökosysteme, Wüsten, Wälder, Berge, Ozeane und Frischwasser, Kontrolle der Landwirtschaft, Entwicklung der ländlichen Gebiete, Biotechnologie
- Der Staat definiert die Rolle des Geschäftslebens und der finanziellej Ressourcen
- Abschaffung von Privateigentum ( findet schon in vielen Regionen Amerikas statt )
- Neustrukturierung des Familienverbundes ( findet schon statt )
- Kinder sollen von Staatlichen Einrichtungen erzogen werden ( findet schon statt, man beachte hierbei die Pisa Studien und die fortschreitende Verdummung der Schüler )
- Schaffung von Siedlungszonen ( Pläne liegen vor und sind für jedermann einsichtig )
- Massenumsiedlungen
- Massive Einschränkungen bei der Wahl des Wohnortes zum Schutz der Umwelt
- Herabsetzung des Bildungssystems
- Massive Einschränkung der Berufswahl ( gleicht dem Heranzüchten von Arbeitssklaven )
Hierbei handelt es sich um die Umsetzung einer diktatorischen Weltregierung.
Das ist leider keine Verschwörungstheorie, da sämtliche Forderungen dieser Agenda 21 für jedermann leicht zu recherchieren sind, was dem ganzen eine gewisse Arroganz verleiht, denn es wird sich nicht einmal die Mühe gemacht, diese Agenda unter Verschluss zu halten. Mit welchem Eifer unsere Regierungen bereits an der Umsetzung dieses Planes beteiligen, muss ich wohl nicht erwähnen.
Ich habe mich kurz gefasst, obwohl es zu diesem Thema noch weitaus mehr zu berichten gäbe.

23.02.2018

13:04 | oe24:  Rote Lästerattacke auf blaue Minsterin

SPÖ-Politikerin Cornelia Schweiner machte sich auf Facebook über Beate Hartinger lustig. 
Eine Lästerattacke der SPÖ-Politikerin Cornelia Schweiner sorgte am Donnerstagabend auf Facebook für Aufregung. Die Abgeordnete im steirischen Landtag saß im selben Flugzeug wie die neue Gesundheitsministerin Beate Hartinger und teilte der Facebook-Community nach der Landung mit, was sie von deren Figur hält. "Und wer sitzt da hinter mir im Flieger!? Ich hab schon nach dem gesunden Kürbiskern-Schnitzerl gefragt", kommentierte Schweiner den Schnappschuss von FPÖ-Politikerin Beate Hartinger.

Frauenvolksbegehren, Feminismus und #metoo, alles wichtig solange es gegen die männerdominierte Welt geht. Respekt gegenüber Frauen, ein täglich eingefordertes Gut! Doch wie sieht es mit dieser Begehrlichkeit untereinander aus? Sicher, ein wenig Stutenbissigkeit, ein wenig lästern über die Kleidung der Anderen …. vielleicht ein allzu menschlicher Zug und allzu weiblich?
Doch wie ist es mit dem Respekt wirklich bestellt, wenn doch Frau Schweiner plötzlich einen Anfall Weiblichkeit hat und sich über eine andere Frau lächerlich macht?
Sicher als Mitglied in dem Ausschuss für Gesundheit, kann man schon mal auf die Ernährung hinweisen …..
……. oder ist es doch eher so, dass die „Belächelte“ einer anderen Fraktion angehört und die Untergriffigkeit aus dem Machtverlust resultiert? Würde die „Mahnerin“ auch so argumentieren, bei einem Herrn Häupl oder bei einer Frau Brauner ….. nein, denn die Fliegen ja bekanntlich nicht in der Holzklasse und der Leibesumfang resultiert aus der Bürde des Amtes.  TS

14:31 l Leser-Kommentar
Frauen haben meiner Meinung nach in den Schlüsselpositionen der Politik nichts verloren da sie durch Stutenbissigkeit, Intrigantentum, feministische Sturheit und Bauchentscheidungen über alle Gesetze hinweg ein ganzes Land, s. Deutschland, oder sogar einen ganzen Kontinent ins Unglück stürzen können. Das beste Beispiel für die Zerstörungsgewalt einer Frau nach dem II Weltkrieg ist in Deutschland heute zu erahnen wie tödlich diese in 10-20 Jahren auf die Urbevölkerung wirkt wenn kein Bürgerkrieg oder der Zerfall der marxistischen EU dem Treiben ein Ende setzt.


11:18
 | ef: Wie der Staat die Bürger radikalisiert

Dem britischen Philosophen und Staatstheoretiker Thomas Hobbes (1588-1679) verdanken wir die Vorstellung des Staates als allmächtigem Leviathan. Zweifellos haben die Eindrücke des schrecklichen Bürgerkriegs, der von 1642 bis 1649 auf den britischen Inseln getobt und mit dem Triumph Oliver Cromwells und der Enthauptung des Stuart-Königs Karls I. geendet hat, seine Überlegungen entscheidend geprägt. Da es ja der Streit um die Machtverteilung zwischen dem Monarchen und dem Parlament war, der zum Konflikt geführt hat, ist für Hobbes die dauerhafte Herstellung von Gesetz und Ordnung nur durch die Schaffung einer einzigen übermächtigen Figur möglich, die über alle Macht im Staat verfügt und die niemandem über deren Gebrauch Rechenschaft schuldet.

Die "Arbeit" der Exekutive rund um den Frauenmarsch in Berlin gehört wohl zu den größten demokratie-politischen Skandalen in der Geschichte Deutschlands. Zum ersten Mal (in einem derartigen Ausmaß) deckt die Exekutive nicht nur die demokratiepolitischen Verbrechen sondern macht sich auch mit schuldig. Die Aufarbeitung der Geschehnisse wird mangels Interesse der großen Medien aber auch der Politik wohl noch Monate dauern. Ähnlich wie beim Köllner Silvester-Skandal bildet sich eine Mauer des Schweigens und die Bevölkerung bekommt in Salami-Taktik wahrscheinlich gerade1/100erstel der Wahrheit präsentiert - mehr sicher nicht! Sollte eienr der Leser über Handy-Film-Material verfügen, so wird er gerne eingeladen uns dieses Material zu übermitteln! TB

12:13 l Leser-Kommentar
Dissident: zur "Arbeit" der Exekutive rund um den Frauenmarsch in Berlin: .. das kostet jeden nationalen Menschen in D+Ö nur ein müdes Lächeln. Das ist schon seit Jahrzehnten so Praxis bei fast jeder Demo für nationale Anliegen. Nix Neues also! Nur daß es jetzt vielleicht Menschen trifft, die sich das so nicht vorstellen konnten und nun in der traurigen Realität aufwachen...

 

22.02.2018

19:10 | infowars: WTF: GUCCI MODELS CARRY SEVERED HEADS IN RUNWAY SHOW 

Globalists use fashion as vehicle for social decay and the occult

Modenschau als Medium um Botschaften zu suggerieren werfen sie einen Blick rein. P

10:41 | thedailyfranz: Abtreiben ist sicher und gehört vom Staat bezahlt! Oder wie? 

Im gerade angelaufenen Frauenvolksbegehren wird neben diversen, teils verqueren Forderungen auch definitiv verlangt, dass die Abtreibung in allen öffentlichen Spitälern durchgeführt wird und dass die Krankenkassen dafür aufkommen sollen. Dieser Wunsch ist per se absurd, denn Krankenkassen sind dazu da, die Behandlungen von Krankheiten zu finanzieren - und zwar solidarisch über die Kassenbeiträge der Österreicher.

21.02.2018

19:40 | ET:  Vera Lengsfeld: Die Antifa ist ein Büttel der Herrschenden!

Wer glaubt, die Antifa sei ein spezifisch deutsches Problem, irrt sich leider. Inzwischen gibt es „antifaschistische“ Strukturen weltweit, die gemeinsam haben, dass sie mit ihrer Propaganda und ihren Aktionen die Auflösung von Nationalstaaten zugunsten einer Weltregierung betreiben, schreibt Vera Lengsfeld in einem Gastbeitrag.

Die Leseratte:
Vera Lengsfeld über die Antifa. Sie holt dabei etwas weiter aus und stellt diese Bewegung in einen größeren Zusammenhang. Und erklärt, dass diese neuen Faschisten nichts weiter als die Büttel der Herrschenden sind, also tatsächlich einfach die Schlägertruppe der Regierung. Ob sich die Chaoten der Tatsache, dass sie nur benutzt werden, eigentlich bewusst sind?

09:50 | derhonigmann:  NWO-Genderismus: Widerlichstes soziales Manipulations-Programm der UNO- und EU-Freimaurer-Satanisten

Die Freimaurer/Illuminaten-NWO – und besonders ihre marxistischen Feministinnenhaben den ultimativen Krieg gegen Gottes Schöpfung und die weisse Rasse in die Wege geleitet – ganz wiedie kommunistischen Illuminanten, Adam Weishaupt und Mayer Amschel Rothschild es verlangten. Sogar raten sie weissen Frauen ab, wegen “Klimazerstörung” Babys zu bekommen!! Gleichzeitig wie sie die Masseneinwanderung Farbiger Muslime befürworten haben sie eine Kampagne für Geschlechtslosigkeit und Homosexualität in die Wege geleitet (Genderismus benannt), die zusammen mit ihren freien Aborten und Frauen-Karrierenhetzen die Weisse Rasse ausser Existenz züchten sollen. Genau wie vom EU Vater Coudenhove Kalergi geplant und von Nicolas Sarkozy gefordert.

Das ist sowas von grauslich. TS

08:52 | jouwatch:  „Ihr Grünen seid wirklich das Allerletzte!“

Diesen wütenden Kommentar haben wir auf „Facebook“ gefunden. Es spiegelt sehr gut die aktuelle Stimmung in der Bevölkerung wieder! 
Ihr Grünen seid wirklich und wahrhaftig verlogene, verdrehende und täuschende Desinformanten. Erstens: Der „Frauenmarsch“ wurde nicht von der AfD, sondern von Leyla Bilge ins Leben gerufen. 
Da euch aber der Name Leyla Bilge zu migrantisch klingt und man eure Heucheleien bei Nennung dieses Namens sofort durchschauen würde, habt ihr kurzerhand eine AfD-Demo daraus gemacht.

 

08:16 | welt:  Flüchtling zu Bewährungsstrafe verurteilt

Der Fall ist verstörend: Ein Flüchtling missbraucht in einer Unterkunft ein kleines Mädchen. Dessen aufgebrachter Vater wird von der Polizei erschossen. Vor Gericht gesteht der Angeklagte. Nach dem Missbrauch eines sechsjährigen Mädchens auf dem Gelände einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Moabit ist der Täter zu einem Jahr und acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Der 27-jährige Angeklagte habe die Situation des Kindes und der Eltern ausgenutzt, das Mädchen an einen abgeschiedenen Ort geführt und sexuell berührt, begründete das Amtsgericht Tiergarten.

Man stelle sich doch einmal vor ...... ein Pädophiler wird vom Vater des Opfers ein wenig aufgemischt .... der Vater wird erschossen. Der Pädophile geht frei. Sowas nennt sich Justiz? TS

Leser Kommentar:
Wehe das wäre ein pöser Rächter gewesen

20.02.2018

19:05 | juergenfritz:   Gab es wirklich einen Toten beim Marsch der Frauen aufs Kanzleramt?

Langsam sickern in den sozialen Netzwerken Nachrichten durch, die wir bei den Mainstreammedien vermutlich erst einmal vergeblich suchen werden. Augenzeugen berichten von gewalttätigen Aktionen der „Antifa“ gegen Teilnehmer des Frauenmarsches. Welche Dimensionen diese annahmen, wird vermutlich nie zur Gänze herauskommen. David Berger hat aber einiges, darunter auch zutiefst Schockierendes, zusammengetragen.

... ich hoffe es sind alle an Leib und Leben unversehrt und trotzdem gabe es einen Toten ... das Recht auf freie Meinung. TS

19:33 | Leser Kommentar:
Meine Meinung:    Antifa heute ist, was die SA gestern war:

https://de.wikipedia.org/wiki/Sturmabteilung  
Die Sturmabteilung (SA) war die paramilitärische Kampforganisation der NSDAP während der Weimarer Republik und spielte als Ordnertruppe eine entscheidende Rolle beim Aufstieg der Nationalsozialisten, indem sie deren Versammlungen vor Gruppen politischer Gegner mit Gewalt abschirmte oder gegnerische Veranstaltungen behinderte.

 

16:36 | schlüsselkindblog:  Italienischer Kriminologe: Rücksichtslose nigerianische Mafia hat Italien erreicht und kolonisiert das Land

Der italienische Kriminologe und Psychiater Alessandro Meluzzi ist fest davon überzeugt, dass die Ermordung der 18-jährigen Pamela an die nigerianische Mafia gebunden ist, die kürzlich Italien erreichte und schon bald sehr gefährlich sein wird.
„Die nigerianische Mafia, die rücksichtsloseste Mafia der Welt, hat Pamela getötet. Ihre Sekten besiedeln Italien und stellen Geschäfte mit den traditionellen Mafia-Familien „, sagte Meluzzi in einem Interview mit ItaliaOggi, berichtete Libero.

Leser Kommentar:
Vorsicht! Grausames Zeug.

14:30 | jouwatch:  Wie überraschend: Kandel-Killer ist nicht 15 Jahre alt

Abdul D. der die 15jährige Mia im Drogeriemarkt abgestochen hat, ist wohl doch älter als angegeben. Aber er ist immer noch ein „Heranwachsender“. Da sind sich die Gutachter sicher.
Wie alt ist der „Mann“, der die 15jährige Mia am 27. Dezember letzten Jahres im Drogeriemarkt in Kandel abstach? Er war ja laut eigene Angaben einer dieser „Forever 15“-Migranten und war auf Mias Schule gelandet, weil ihm jeder seinen Altersschwindel abgekauft hat.

Überraschung! TS

13:55 | MMBlog:  Verhandlung am Landgericht Karlsruhe: Asylant aus Kamerun ersticht 7-jähriges Mädchen mit sechs Messerstichen!

KEIN KINDERMÖRDER IST ILLEGAL!“

SO MUSS MAN DEN BEKANNTEN SATZ DER ANTIFA („KEIN MENSCH IST ILLEGAL“), DIE BEKANNTLICH AUS DEN DEUTSCHEN PARLAMENTEN INSTRUIERT UND BEZAHLT WIRD, UMINTERPRETIEREN. JETZT HABEN DIESE VÖLKERMÖRDER EIN ERNEUTES DEUTSCHES OPFER AUF DEM GEWISSEN. KEIN WORT DES BEDAUERNS, KEIN WORT DES MITGEFÜHLS AUS DEREN SEITE ZUM ERST 7 JAHRE ALTEN KIND, WELCHES VON EINEM ASYLANTEN AUS KAMERUN HEIMTÜCKISCH MIT 6 MESSERSTICHEN ERMORDET WURDE AUS RACHE, WEIL DESSEN MUTTER SICH VON IHM TRENNEN WOLLTE.

 

08:59 | ET: „Gender Mainstreaming“ und die Rolle der UNO (Teil 1)

Die Gender-Perspektive kommt nicht als großes Schiff daher, obwohl sie in allen politischen und öffentlichen Programmen verankert werden soll, sondern wie ein U-Boot, das keiner genau kennen soll. Ein Rückblick auf die 4. Weltfrauenkonferenz der UN in Peking, wo der Begriff "Gender Mainstreaming" eingeführt wurde. Ein Gastbeitrag von Christl R. Vonholdt.

Die Auflösung der Heterosexualität als Norm sowie das Gender-Mainstreaming haben sich die Bundesregierung als oberstes Anliegen der deutschen Bundesregierung auf die Fahnen geheftet - wir merkens an deren Taten, aber so klar ausgesprochen hab ich das auch ncoh nie gehört/gelesen! TB

18:47 | Leserinnen Kommentar:
Auf der 4. Weltfrauenkonferenz der UN in Peking wurde der Gender-Mainstream eingeführt und seither vehement durch die westliche Politik umgesetzt. Ziel ist es, den Frauen in der Gesellschaft eine vorrangige Stellung einzuräumen und die klassischen Familien zu zerstören. Das scheint aber nur für die westliche Gesellschaftsordnung zu gelten. Wie vereint sich diese Politik mit der Einwanderung von jungen Männern in unser Land aus einem Kulturkreis, wo Frauen überhaupt keine Achtung genießen. Sie setzen es auch bei uns um, es wird ungestraft gepöbelt, begrapsch, vergewaltigt und gemordet. Des weiteren werden noch die Familien, auch rechtswidrig die Zweitfrauen dieser Fremdkulturen nachgeholt. Das widerspricht doch alles dem Gender Mainstreaming – oder soll damit nur die kultivierte Gesellschaft ausgelöscht werden, in dem machthungrigen Frauen Flöhe ins Ohr gesetzt werden und Männern ihre Stellung in der Gesellschaft genommen werden soll.

19.02.2018

18:36 l legitim: WTF: The Sun berichtet, dass 60'000 Kinder von pädophilen UNO-Mitarbeitern vergewaltigt wurden!!!

Bereits 2017 bestätigte die Nachrichtenagentur Associated Press, dass Mitarbeiter der Vereinten Nationen in den letzten 12 Jahren rund 2000 Mal mit sexuellen Übergriffen an Minderjährigen in Verbindung gebracht wurden. Die "Leitmedien" hielten den Ball flach und die Regierungen griffen offensichtlich nicht durch. Einzig Präsident Donald Trump rief am 21. Dezember 2017 als Reaktion auf schwere Menschenrechtsverletzungen und Korruption in der ganzen Welt einen Nationalen Notstand aus. Doch selbst diese couragierte und historische Tat wurde von den Berufsjournalisten ausgeblendet.

Sollte diese Zahl stimmen, so könnte es nur eine einzige Konsequenz geben: Auflösung dieser unglückseeligen aber sauteuren Organisation! Braucht keiner mehr! TB

15:25 | ET:  Frauenmarsch in Berlin: AfD zeigt Politiker von Linkspartei und Grünen an

Die AfD sowie ein Regensburger Anwalt zeigen die Politiker von "Die Grünen" und "Die Linke" an, die sich an der gewaltsamen Blockade der friedlichen Berliner Frauendemo durch Linksradikale beteiligt haben. Der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Frank-Christian Hansel, hat Strafanzeige gegen den Linken-Politiker Hakan Tas und die Grünen-Abgeordnete Katrin Schmidberger gestellt. Das berichtet die „Junge Freiheit“. Hintergrund sei deren Teilnahme an den Protesten gegen den Frauenmarsch am Sonnabend in Berlin.

 

15:03 | rapefugees:  Gruppenvergewaltigung Essen | Vertuscht: Lauenburger Gang ist ein großer Muslimclan

Vergewaltigungskultur: Schon wieder vergewaltigt eine Horde Muslime auf niederträchtigste Weise in der ganzen Gruppe junge deutsche Mädchen und alle verschweigen den Migrationshintegrund der Täter ganz absichtlich. Schon wieder müssen wir ran, nachdem die restliche Presse offenbar dabei mithilft, einen weiteren großen Gruppenvergewaltigungsskandal durch eine Muslimgang zu vertuschen. Wir von Rapefugees werden ja bekannter Maßen nur dann aktiv, wenn die Vergewaltigung entweder sehr abscheulich ist und die Berichterstattung zu zögerlich, oder aber wenn die Tatumstände massiv vertuscht werden. Beide Tatbestände sind hier erfüllt.

Wo ist der "linke Frauenmarsch", wo ist die Antifa? Wo ist die Polizei?  TS

10:04 | unbestechlichen: Umvolkung durch institutionalisierte Kuppelei: Das subtile Werben für gemischte Partnerschaften

Immer mehr Bürgern wird gewahr, wie seitens der Meinungsbildner mit kleinen, subtilen Stilmitteln gearbeitet wird, wenn es um die Darstellung der zukünftigen Bevölkerung im öffentlichen Raum und in der Werbung geht. Dunkelhäutige und schwarzhaarige Menschen werden zwischenzeitlich nicht nur so präsentiert, als ob diese schon immer hier gelebt hätten, sondern vielmehr dahingehend, dass es erstrebenswert sei, sich als Autochthoner mit ihnen zu „vereinigen“, um das Land in eine neue Dimension der „Buntheit“ zu befördern. Mischpartnerschaften sollen fortan als Normalität gelten, die Regel gewissermaßen. Alles andere ist „ewiggestrig“.

Disclaimer für die Guten und Empörten: die b.com-Redaktion hat nichts per se dagegen, wenn sich Paare aus unterschiedlichen Kulturkreisen auf natürlichem Wege zusammenfinden. Ich als alpiner Österreicher hatte auch einmal eine Preussin (in Tirol kennengelernt) - und es war gut. Steirer und Preussin - Rassen-Diversität in extremis!
Wir bringen diesen Artikel nur, weil wir der Meinung sind, dass weder Staat noch andere gesellschaftliche Strukturen diese Verpaarungen als ideal und künftig anstrebenswert anpreisen sollten. Es ist genauso ok, wenn Burgenländerinnen und Burgenländer sich paaren. Zwar fad aber ok - nur Wiener und Wienerin geht ned - von beiden gibts zu wenig "echte" Exemplare sondern nur "Zuagroaste"! TB

18.02.2018

15:42 l frauenpanorama: 2-Klassen-Opfer: Staatsgeld für Promi-Opfer, Schweigen für Opfer importierter Gewalt

Diese Frage ist in diesen Tagen mehr als berechtigt! Und sie geht an eine Parallelwelt, die man tatsächlich nur noch als schizophren bezeichnen kann. An die Parallelwelt des #metoo-Kosmos. Basierend auf tatsächlich vorgefallenen Übergriffen und Vergewaltigungen, hat sich hier – für vorwiegend in der Versenkung verschwundene Stars und Sternchen – eine PR-Bühne eröffnet, die ihresgleichen sucht.

Die, die trotz "Sich-begrapschenlassens" keine Karriere gemacht haben, tut sich jetzt eine 2. Chance auf - nicht Karriere-mäßig aber Picunia-mässig! TB


12:25 | PP:  Radikalisierung: „Antifa“-Terroristen greifen jetzt auch Frauen, Kinder und alte Menschen an

Ausführlich wurde in den alternativen Medien über die „Merkel muss weg“-Demo berichtet. Was dabei zu kurz kam: Die Rudel der „Antifa“ scheuten sich diesmal nicht, auch das Leben von Kindern in Gefahr zu bringen (Wurfgeschoss ins Kinderzimmer), eine hilflos wirkende Frau und deren fast 80-jährigen Vater gewalttätig anzugehen.

09:23 | thedailyfranz:  Abtreiben ist sicher und gehört vom Staat bezahlt! Oder wie?

Im gerade angelaufenen Frauenvolksbegehren wird neben diversen, teils verqueren Forderungen auch definitiv verlangt, dass die Abtreibung in allen öffentlichen Spitälern durchgeführt wird und dass die Krankenkassen dafür aufkommen sollen. Dieser Wunsch ist per se absurd, denn Krankenkassen sind dazu da, die Behandlungen von Krankheiten zu finanzieren - und zwar solidarisch über die Kassenbeiträge der Österreicher. Schwangerschaft ist per definitionem keine Krankheit und eine Abtreibung kann aus diesem Grund und auch aus ethischen und vor allem aus juristischen Gründen niemals eine über die Allgemeinheit zu finanzierende Leistung sein. Nicht zuletzt besonders auch deswegen, weil sie im Strafgesetzbuch verboten ist und nur unter gewissen, allgemein bekannten Bedingungen straffrei bleibt.

Frauen-Marsch

08:59 | Welt:  Gegendemonstranten versperren rechtem „Frauenmarsch“ den Weg

Bei einer Demonstration für Frauenrechte aus dem AfD-Umfeld kam es zu massiven Gegenprotesten. Die AfD-Politikerin Leyla Bilge hatte zu dem "Frauenmarsch" zum Kanzleramt aufgerufen. Wegen Hunderter Gegendemonstranten musste der Protestzug vorzeitig aufgelöst werden.

"Lieber ein betatschter Frauenar..., als ein rechter Frauenmarsch!"
Die Antifa, Diktatorin der Meinungshoheit und alleinige Herrscherin der Deutungshoheit, zeigte gestern in enger Zusammenarbeit mit der linken Polizeiführung, wie die Rechte der Demonstration handzuhaben sind.
Gib der Diktatur den Namen „Gegen den Faschismus“ und alles erlaubt, selbst die Ignoranz berechtigter Bedenken und die Ignoranz von Angst. Versammeln sich Frauen und zeigen, dass Sie Angst haben, sind diese Ängste nur mehr „faschistisch“!
Nur so ist es möglich, dass bei einer angemeldeten Demonstration die Polizei Hand in Hand mit der Antifa die „rechten Frauen“ stoppen kann. Selbst die gesetzlich verbürgten Rechte werden sofort ausgehebelt, nur um ja nicht mit der Antifa anzuecken, die G-20 Festspiele sind noch in den Knochen zu spüren.
Doch was wäre die Antifa ohne die willfährigen Büttel in den linken Meinungsstuben, schnell schreiben sie eine „rechte Demonstration“ von Frauen herbei, die Rechte marschiert wieder. Für die Journalisten ist es nur wichtig Diener einer heilen linken Welt zu sein, denn Gewalt geschieht in „No-Go“ Areas und dieser Ort liegt nicht in Deutschland, weil er sonst „nicht betreten Gebiet“ lauten müsste.
Genitalverstümmelungen, Minderjährige die in Zwangsehen gepresst werden, bedrängt und misshandelte Frauen, Vergewaltigungen und die Einschränkung der Lebensqualität und zu guter Letzt die Angst, all dies wurde durch die Sitzblockade der Antifa weggewischt.
In einem Deutschland, in dem wir gut und gerne Leben, in dem alles geschafft wird, in dem es keine Arbeitslosigkeit und Armut gibt ………….. bei den Regierenden und politisch Aktiven. TS

17:12 l dazu passend - ET: Demokratie versagt in Berlin: „Marsch der Frauen“ illegal blockiert – Polizei räumte nicht! TB

15:51 l Die US-Korrespondentin ergänzt TQMs Ausführungen
Der Totalitarismus scheint in DE und anderen Nationen staerker zu werden. Der gestrige Wahnsinn in Berlin hat Methode, genauso wie bei dem Hamburger G 20 Gipfel, wo Antifa mit Bussen und Zuegen aus ganz Europa herangekarrt wurde und als straff gefuehrte Gruppen, anschliessend wie Kettenhunde auf friedliche Demonstranten los gelassen wurden. Egal, ob Antifa in Berlin, Hamburg, Charlottsville oder anderen Staedten taetig ist, es geht immer um das gleiche Spiel und die selbe Vorgehensweise. Bei diesem Video wird die Systematik, Steuerung und vor allem die dahinter liegende Psychologie der Antifa wunderbar aufgeklaert.  https://www.youtube.com/watch?v=WRpjV8vywbM

17.02.2018

12:35 | jouwatch:  Lehrer im schwedischen No-Go-Bezirk: „Du darfst den Schülern nie den Rücken zudrehen!“

Mikael ist Lehrer und arbeitet in den sogenannten Problembezirken, den Vorstädten mit hohem Ausländeranteil in Göteborg. Er liebt seinen Beruf doch für ihn ist die Schule verloren: „Noch fünf Jahre, dann geht der langsame Einsturz in den kompletten Zusammenbruch über“, glaubt er.

 

08:17 | guido:  „Sexueller Dschihad mit euren Töchtern!“ – So übel wird gegen europäische & deutsche Frauen gehetzt!

Bundesinnenminister Heiko Maas will noch mehr gegen – vor allem rassistische und fremdenfeindliche – Hetze im Internet vorgehen.
Deshalb hatte ich damals dem Justizministerium Informationen über sexistische, frauenfeindliche und rassistische Hetze gegen europäische und deutsche Frauen zugänglich gemacht und war auf eine Reaktion gespannt …

... Ursache und Wirkung! TS


08:05
 | halle-leaks:  Mainz: Kind in Lebensgefahr nach Gruppenvergewaltigung durch drei Islamisten

Wie die Kriminaldirektion Mainz in einer gemeinsamen Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mainz und des Polizeipräsidiums Mainz mitteilt, wurde am 15.02.2012 um 23:30 Uhr ein unvorstellbar grausames Verbrechen an einem wehrlosen Mädchen begangen. Es war ein bestialischer Akt der Barbarei: Ein 16-Jähriges Mädchen wurde in einem Parkhaus in Worms gequält, geschlagen und mehrfach vergewaltigt.

Kinder sind Freiwild für diese importierte Gesellschaft, die keinen Respekt vor Gesundheit und Leben haben, wie auch? Es muss Schluss sein mit Verständnis vor den "falschen Verfolgten", es darf auch von Seiten der Justiz keine Gnade mehr gewehrt werden ... weil traumatisiert oder sonst irgend eine Sch....  TS

Leser Kommentar:
Zur Gruppen-VG noch Folter!!!
Das schmerzt allein schon beim Lesen! Es gibt in Parkhäusern doch Kameras - weshalb werden da KEINE Fotos der Täter veröffentlicht? (wie im Falle des deutschen Vergewaltigers, dessen Foto in Presse + TV ist)

11:08 l Der Indianer zum Kommentar darüber
Werter Leser, eine reine Vermutung, das dort Kameras waren. Zudem sollte sich bei Islamisten rumgesprochen haben, das es in Deutschland Kameras gibt, ausser sie machen das bewusst als Teil einer Strategie. Nebenbei angemerkt, wir beklagen uns über die Überwachung des Staats massiv, auf der anderen Seite begrüssen wir, das es eine Überwachung gibt. Wo sind wir dann, wir probieren das Symtom zu behandeln, doch nicht Ursache... Und die Krone darauf ist noch, hätte eine Deash-Kamera aus einem PKW das gefilmt, würde sich der Mensch welcher den Film an die Polizei geben würde, sich noch strafbar machen und eine Anzeige bekommen, da der Staat zwar alles und jedes immer filmen darf, der Bürger aber nicht. Seltsame Zeiten gell...

08:35 | Leserinnen Kommentar:
Ich möchte darauf aufmerksam machen, dass der in der Presse gezeigte Herr Lauenburger kein Deutscher ist. Er mag den Pass haben, ist aber ein Zigeuner, ein Sinti.

11:09 l Leser-Empfehlung zum Direktkontakt
Evtl. möchten sich die Vertreter der Interessen des Volkes zu den eingeladenen Bestien äussern? Für den Fall, daß jemand das Bedürfnis zur Kontaktaufnahme verspürt, hier geht‘s lang:
Oberbürgermeister Mainz: Herr Michael Ebling Telefon +49 6131 12-2000  E-Mail oberbuergermeisterstadt.mainz.de 

Ministerpräsidentin Rheinland-Pfalz:Maria Luise Anna „Malu“ Dreyer http://www.malu-dreyer.com/  (runter scrollen zum Sofortkontakt)

Auch interessant: Malu Dreyer ist „Politikerin des Jahres 2017“
Das Fachmagazin „politik&kommunikation“ hat Malu Dreyer am 1. Februar als „Politikerin des Jahres 2017“ ausgezeichnet. Der renommierte Politikaward wurde zum 15. Mal im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Berlin vergeben. Um sich selbst zu feiern, während um sie herum die Kulissen der recht schaffenden Politik in flammen stehen, ist jeder Anlass willkommen.

12:20 | Leser Kommentar:
Um es auf den Punkt zu bringen: jede Gesellschaft hat die Regierung die es verdient! Ich habe aufgehört mich darüber zu ärgern und dem Hass zu verfallen weil es mir letztendlich, gesundheitlich und als Teil dieser Gesellschaft selber schadet und ich dadurch nichts ändern werde.
Mein Fazit lautet dass ich das System nicht verändern kann. Ändern kann ich nur für mich selbst etwas. Wie selbst Dirk Schäfer, Mr. Dax, sagt dass er nicht mehr wählen geht weil die Eliten sowieso machen was sie wollen, also warum muss ich dieses Spiel dessen Ausgang heute schon fest steht mit spielen? Nein, gegen das System anzukämpfen um sich als Populist in die rechte Ecke stellen zu lassen dafür ist mir meine beschränkte Lebenszeit zu schade. Sprich, mir ist es zu schade mich für diese Gesellschaft einzusetzen welche selbst direkt und indirekt ihren Untergang als westliche Gesellschaft gewählt hat. Meine Konsequenz: ich wandere mittelfristig aus Europa aus in eine Gesellschaft mit christlichen, westlichen Werten, die ich für mich gefunden hab e. Wir werden in 10-20 Jahren die Früchte für die Naivität unserer Politiker ernten. Jedenfalls braucht mir dann kein Deutscher jammern dass seine Kinder und Enkel in Deutschland von den Zuwanderern diskriminiert werden. Derjenige wird von mir mit einem Fußtritt vor die Tür befördert.
Ich möchte dann mit diesem Volk, welches einmalig in der Menschheitsgeschichte, sein Land und seine Kultur verleugnet und verschenkt hat - meine Heimat in der ich aufwuchs, nichts mehr zu tun haben. Dann bleibt mir nur die Schadenfreude dass das Leid an dessen  Kindern und Enkeln und Urenkeln nie enden möge.

13:20 | Leser Kommentar zu 12:20 
Ich kann Ihren Standpunkt sehr gut nachvollziehen.
Wer mit dem Anspruch die Gesellschaft verändern zu wollen rumläuft, hat schlechte Karten.
Der Hinweis mit den Kontaktdaten der Volkszertreter dient dazu, diesen Typen zu signalisieren, daß die Konsequenzen deren handelns, auch für nicht Betroffene einer kulturellen Bereicherungstat, nicht im Verborgenen bleibt. Trotz Staatspropaganda und Verschleierungs-Medien. Das Wenigste ist, die Typen bei ihrem Zerstörungswerk kommentierend, zu begleiten.

16.02.2018

17:57 l jouwatch: Unsere armen Kinder – jetzt werden „beste Freunde“ abgeschafft!

„Das ist mein bester Freund!“, dieser Satz aus Kindermund könnte bald der Vergangenheit angehören. Ein neuer „Anti-Diskriminierungs-Trend“ aus Großbritannien findet auch in den USA immer mehr Anhänger. Wann kommt er in deutschen Schulen und Kindergärten an?

Die Leseratte
Alle sind gleich, und wenn nicht, werden sie gleich gemacht und wenn das nicht funktioniert, besteht der Zwang zur Lüge. Mit diesem Schwachsinn werden Kinder zum Lügen erzogen. Sie müssen jemanden als "Freund" bezeichnen, selbst wenn sie ihn nicht leiden können. Auf facebook kannst du wenigstens jemanden "entfreunden", im realen Leben nicht mehr? Es entwertet das Wort "Freund" - und die Kinder werden neue Bezeichnungen finden für diejenigen, mit denen sie lieber zusammen sind. Und als Eltern würde ich mich bedanken, die ganze Schulklasse einladen zu müssen zum Kindergeburtstag.


17:03 l jouwatch: Biker wollen Marsch der Frauen schützen!

Die Leseratte
Die haben sich wohl ein Vorbild genommen in den USA, als tausende Biker zu den Veranstaltungen von Trump gefahren sind, um die Leute gegen Angriffe der "Demokraten" zu schützen. Wenn die Meldung einschlägt, könnten sich noch ne Menge Hooligans anschließen, die haben ja schon mal ein "Statement" abgegeben. Bin mal gespannt.

16:12 l rt: Berlin macht's möglich: "Murat spielt Prinzessin" - Broschüre zur Geschlechtervielfalt

Eine Broschüre des Berliner Senats mit dem Titel "Murat spielt Prinzessin, Alex hat zwei Mütter und Sophie heißt jetzt Ben" feiert die "sexuelle Vielfalt" und soll der inklusiven Erziehung dienen. Den Eltern wird dabei kein Mitspracherecht gewährt.

Da ist man sein Leben lang ein Wüstenmacho, benimmt sich einmal nicht dementsprechend und "flüchtet" nicht macholike in die Stadt des Wowereit und schon spielt der Wüstensohn jr. Prinzessin. Ist zwar eine Strafe für den Geflüchteten Flucht! In Berlin wirds als gelungene Integration gesehen! TB

06:38 | Welt:  „Dann schlage ich die Auflösung der Bundeswehr vor“

Nach dem WELT-Bericht über die mangelnde Einsatzbereitschaft der Truppe stellt der Chef des Bundeswehrverbandes der Politik eine grundsätzliche Frage. Unionspolitiker verlangen eine eindeutige Antwort der künftigen Bundesregierung. Die harte Währung, in der sich der Erfolg einer Verteidigungsministerin messen lässt, ist die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr. Welche Waffensysteme stehen tatsächlich für die Arbeit der Soldaten zur Verfügung – und nicht nur in Excel-Tabellen oder in der Werkstatt?

16:57 l Die Leseratte
Na also, da sind die ersten Forderungen - von "Experten" natürlich - nach Anhebung des Wehretats. Funktioniert doch hervorragend! Die Bundeswehr wird medial fürs Wahlvolk so dermaßen marode dargestellt, dass man es nicht mehr glauben kann. Nun der Ruf nach mehr Geld und in Kürze werden die von Trump(!) geforderten 2 % dem Bürger als alternativlos verkauft. Dass die Amis ihre europäischen Fremdenlegionen dazu auffordern, die amerikanische Armee (auch Nato genannt) besser auszurüsten, ist schon eine Unverschämtheit an sich und wird von den Wählern zu Recht abgelehnt. Also werden wir mal wieder verarscht, dass die Schwarte kracht. Wie sagte gestern jemand? Alles eine reine PR-Show.

15.02.2018

09:06 | ET:  Angst regiert Deutschland: Alle fürchten sich vor Anschlägen und Gewaltverbrechen – sogar die Kinder

In Deutschland herrscht die Angst: Die größte Angst haben die Menschen vor Terror und Gewaltverbrechen. Sogar Kinder haben schon Angst vor einem Anschlag...

Leser Kommentar:
Die verdammte Merkel und Consorten haben eine Realität und ein Klima erzeugt, in dem Kinder Angst vor Anschlägen haben.
Wahnsinn! Wieso ist die noch auf der Bühne? Vor einiger Zeit habe ich die Befürchtung geäussert, daß man die Typen auf normalem, in der Demokratie dafür vorgesehenem Weg, nicht los wird. Scheint zutreffend gewesen zu sein.

08:21 | ET:  Poggenburg zur Türken: „Kümmelhändler“ haben selbst einen „Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern am Arsch“

Beim politischen Aschermittwoch im sächsischen Nentmannsdorf ging es heiß her. André Poggenburg sagte in Richtung Türkischer Gemeinde: Die "Kümmelhändler" haben selbst einen "Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern am Arsch". Der Vorsitzende der AfD in Sachsen-Anhalt bezog sich dabei auf die Kritik der Gemeinde an dem geplanten Innen- und Heimatministerium in einer möglichen großen Koalition. Unter anderem kritisierte Poggenburg die Aussage der Türkischen Gemeinde: der Ausdruck „Heimat“ sei völlig „deplatziert“.

..... so gewinnt man neue Freunde!!!!! TS

13.02.2018

09:23 | Fassadenkratzer:  Die manipulierte Gesellschaft – Strategien der Fremdbestimmung

„Dem modernen Menschen ist es gleichgültig, in seinem Leben keine Freiheit zu finden, wenn er sie in den Reden jener verherrlicht findet, die ihn unterdrücken.“ 
Nicolás Gómez Dávila (kolumbianischer Philosoph)

Die großen Ideale der Französischen Revolution: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit sind in den heutigen Demokratien nur ansatzweise und punktuell verwirklicht. Sie stehen vielfach als Grundrechte auf dem Papier der Verfassungen, in der Realität jedoch hat man es zumeist mit ihren Gegenkräften zu tun. Anstelle von Freiheit oder Selbstbestimmung des Handelns herrscht Determination oder Fremdbestimmung.

08:55 | jouwatch:  Die Kettenhunde des linken Establishments

George Orwell’s Doppeldenk: Das Volk wird mit der „Unerschütterlichkeit absoluter Redlichkeit“ manipuliert. Die Propaganda im Dritten Reich war primitiv im Vergleich zum betreuten Denken der Radio- und Fernsehsender. Der Deutschlandfunk nutzt jede Gelegenheit zur Agitation gegen die ‚Rechtspopulisten‘. Als kritischer Hörer kann man den Radiosender seit einigen Jahren fast nur noch ertragen, um sich ein Bild über die diversen Kampagnen und Ablenkungsmanöver des politisch-medialen Komplexes zu machen.

06:34 | BAZ:  «Caligula-mässige Orgien»

Mitarbeiter der Hilfsorganisation Oxfam feierten offenbar Sexpartys mit Minderjährigen, ihre Chefs schwiegen. Dass die Kritik nun so scharf ausfällt, hat auch damit zu tun, dass Oxfam selbst gern einen hohen moralischen Ton anschlug. Wer für eine Hilfsorganisation arbeitet, sollte ein Idealist sein, selbstlos, ein Vorbild. Entspricht er oder sie diesem Bild nicht, ist das Entsetzen umso grösser. Versucht sein Arbeitgeber dann auch noch, die entsprechenden Vergehen zu vertuschen, kann er mit der Empörung der Öffentlichkeit rechnen.

.... sie wollten nur helfen. TS

12.02.2018

17:33 I oe24: Mann belegt sich mit Käse – und stirbt

Von einem besonders bizarren Fall berichtet die „Frankfurter Rundschau“. Demnach hat sich ein Mann mit Scheiblettenkäse belegt, eine Nylonstrumpfhose über den Oberkörper gezogen und einen Plastikregenmantel angezogen. Anschließend stieg er in einen Taucheranzug und setzte sich mit einer Plastiktüte über dem Kopf vor die Heizung.  

"Deutsches Raclette", statt "Russischem Roulette"! Der Phantasie sind offenbar keine Grenzen gesetzt. TQM

 

07:44 | pp: Eine ganz normale Woche in Deutschland? Sexuelle Gewalt gegen Minderjährige nimmt drastisch zu

Viele wundern sich nicht immer darüber, wie es sein kann, dass so viele Menschen in Cottbus auf die Straße gingen. Eigentlich müssten wir uns vielmehr darüber wundern, warum nicht überall Tausende – und das nicht nur in Kandel, Berlin oder Bottrop – auf die Straße gehen.

... .vielleicht weil dann die Neuen auch ständig auf der Straße ihr Unwesen treiben? TB

08:15 l dazu passend - 120db: Frauen wehrt euch! 120 Dezibel #120db! must see!!!!!  TB

11.02.2018

19:15 | jouwatch:  Gelage und Pöbeleien: Schwarzafrikaner tyrannisieren Fahrgäste am Bahnhof

Das Angesicht Deutschlands hat sich verändert. Besonders auffällig unter anderem die Zustände an Bahnhöfen. Diese werden in zunehmendem Maße von Merkels Gästen belagert, die Passanten bedrängen und beschimpfen und mit unter das Personal verprügeln.
Auch die Bürger der schwäbischen Großen Kreisstadt Donauwörth müssen erleben, wie sich ihre Lebenssituation verändert. Am Bahnhof des 20.000 Einwohner zählenden einstmals beschaulichen Donauwörth lungern in den letzten Monaten immer mehr schwarzafrikanische Asylbewerber aus der nahe gelegenen Asylunterkunft herum.

Leseratte:
So verändert sich das Land Tag für Tag ein bisschen mehr. Die Bürger haben vielfach bereits resigniert, die Berichte von Straftätern, die sofort wieder laufen gelassen werden und kurz darauf an der Stätte ihre Unwirkens wieder auftauchen scheinen sich herumgesprochen zu haben. Man meidet das Zusammentreffen mit den Goldstücken, wenn man kann. Für Frauen gelten zunehmend Einschränkungen. Und während die Politik den Menschen Bahn und Bus näher bringen will, steigen diese wieder aufs Auto um - weil es sicherer ist.

15:36 l shz: „Zum Mohrenkopf“ in Kiel: Restaurant-Name im Rampenlicht

Manche Gäste trauen sich nicht zu fragen. Andere finden es mutig. Oder sie diskutieren vor der Tür, treten ein und verlangen nach dem Chef. Vor kurzem reisten Journalisten des „Süddeutsche Zeitung Magazin“ an, um diese eine Frage zu stellen.

17:00 l Der Indianer
Seltsam, die SZ-Schreiblinge warum reisen die so weit. Nürnberg reicht doch voll. Da können sie hunderttausende Mohrenköpfe auf Bierflaschen betrachten und noch mehr: https://www.halle-im-bild.de/fotos/reliefs/mohrenkopf-tucher

 

09:20 | ze.tt:  Erstmals wird sexuelle Vielfalt zum Thema in deutschen Kitas

In Berlin soll eine neue Broschüre erstmals über LGBTQ an Kitas aufklären. Das ist einzigartig in Deutschland. Berlin steht bereits in vielerlei Hinsicht für Vielfalt: Herkunft, Geschlecht, Religion oder sexuelle Orientierung sollen in dieser Stadt keine Rolle spielen. Darüber wird nun auch in Berliner Kitas aufgeklärt.

Die Förderung der sexuellen Vielfalt geht automatisch mit der Einschränkung der Meinungsvielfalt einher! TB

12:13 l Leser-Kommentar
Die Rubrik ist exakt getroffen. Ich frage mich immer, was Sexualität in Kitas zu suchen hat. Meine Antwort: Nichts, aber auch gar nichts. Dieses Thema ist von Kindern in diesem Alter einfach noch nicht zu tragen, weshalb es zwangsläufig zu (gewollten?) Mißverständnissen kommt. Ein guter Freund meinerseits ist diplomierter Pädagoge und mittlerweile auch im fortgeschrittenen Alter. Er kann dazu nur mit dem Kopf schütteln. Und ganz nebenbei gesagt, es gibt im natürlichen Sinne keine sexuelle Vielfalt, wenn nicht die Tatsache, dass Männer Frauen lieben sollten und Frauen eben Männer, schon eine Vielfalt ist. Gott hat den Mann und kurze Zeit später die Frau erschaffen, damit sie die Erde füllen. Na gut, die Erde ist ziemlich voll, aber ob das in Gottes Augen Homosexualität abdeckt, wage ich zu bezweifeln. Irgendwie mag ich die gegenwärtige Zeit nicht.

10.02.2018

10:09 | unbestechlichen: #MeToo: Was dazu noch erwähnt werden sollte

Die #MeToo-Debatte ist zwar schon ziemlich abgegrast, aber eine wichtige Facette derselben blieb bisher fast unerwähnt. Bis jetzt drehten sich sämtliche Argumente, welche die Feministinnen und deren weibliche und männliche Anhänger und Gegenspieler in die Diskussionen einbrachten, um die Rolle der westlichen Frau. Ihr Selbstverständnis und die Wahrnehmung dieses ihres Bildes durch die westlichen Männer standen im Mittelpunkt.

Das Schizophrenie-Wesen unserer Tage: #Metoo-und Refugees-Welcome-Aktivist zugleich! TB

09.02.2018

19:54 l MMNews: SPON gegen Fahnen bei Olympia

Neben der üblichen täglichen Propaganda gegen Trump, Russland und AfD wartet SPIEGEL Online heute mit einer revolutionären Idee auf: Fahnen sollten beim Sport verbannt werden.

Die Leseratte
Eine natürliche Scheu hat mich davon abgehalten, direkt auf Spiegel-Online nach dem Artikel zu suchen - bring ich nicht über mich. Reicht aber, was hier steht: Der SPON will den Nationalismus bei Olympia ausrotten. Keine Nationen mehr, keine Fahnen mehr, keine Hymnen mehr, kein Medaillenspiegel mehr. Kommunistische Weltjugendspiele also. Wer tritt dann dort noch an? Wer bezahlt dann für die Athleten die Förderung? Wer bezahlt das Orga-Team (Trainer, Masseure, Wartung von Material usw.)? Und wer guckt sich das noch an? Olympia ist in erster Linie ein Geschäft für gewisse Organisationen und Konzerne, in zweiter Linie ein Prestigeprojekt von Staaten. Kein Prestige, keine Athleten, keine Zuschauer, kein Geschäft mehr ... kein Olympia mehr. Mann, was sind das Traumtänzer beim SPON.

20:10 I TQM dazu: Das ist so idiotisch, daß ich mir überlegte es hier hineinzustellen, es aber dann unterließ. Vielleicht tritt die BRD nächstes Mal mit dem Invasoren-Team-Soros an, bestehend aus einer Tages-Mittelmeerfangquote? Dabei sein ist praktisch alles! Und der BRD-Selbsthass über alles!

18:25 l YT: Rassismus gegenüber Weissen! Die verschwiegene Wahrheit!

Habe lange überlegt, ob ich das bringen sollte. Hätt ja auch nur Zufall sien können. Aber man stelle sich sämtliche Werbungen einmal umgekehrt vor, .....! TB

19:19 l Leser-Kommentare
(1) Passend zu diesem Rassismus gegenüber Weißen. Habt Ihr schon bemerkt, dass seit geraumer Zeit in der Fernsehwerbung, auf Werbeplakaten, in Katalogen, Modezeitschriften, Magazinen, Werbeprospekten, speziell europäischen Soaps, Sitcoms und in vielen weiteren werbewirksamen Medien, oft Schwarze Menschen, südländisch aussehende Menschen und Arabern ähnlich aussehende Menschen, dargestellt werden. Selbst dunkelhaarige europäische Männer gestallten ihr Äußeres mit dunklen Bärten nach diesem Trend.
Vor allem jungen Frauen und Mädchen bevorzugten bis vor kurzem haarlose Männer, die sich am gesamten Körper (Brust, Beine, Rücken, und Schambereich) ihre Haare abrasieren sollten und Haare am Körper, egal wo ekelhaft fanden. Dieser Trend kam aus der Regenbogenszene der schwulen und lesbischen Modemacher. Das scheint sich seit einigen Jahren umzukehren. Auch Frauen, junge Teenager, die der islamischen Religion angehören und das typische islamische Kopftuch zur Schau stellen, werden mittlerweile werbewirksam vermarktet.
Besonders viele Neger und Negerinnen kommen oft in der Werbung vor, weil diese angeblich so ausdrucksvoll sind und die Kleidung dadurch wesentlich besser hervorgehoben wird. Mir ist zwar egal, wie Menschen aussehen oder sich kleiden, jedoch bin ich davon überzeugt, dass diese breit angelegten programmierenden Werbemaßnahmen, von Denkfabriken, im Auftrag von den im Hintergrund agierenden Eliten, kreiert werden und die großen Werbeagenturen damit füttern und uns dann in den Medien präsentieren sollen. Sehr viele machen flächendeckend dabei mit und setzen das um ohne scheinbar zu merken, dass System dahinter steckt.
Ein durchaus sehr klug gemachtes subtiles manipulierendes Werkzeug, dass seine Wirkung ganz sicher nicht verfehlen darf bzw. wird.
Wir werden auf Multikulti programmiert und sollen es ganz normal finden, dass wir in Europa in Ländern leben, wo eine rassistisch völlig durchmischte Bevölkerung lebt. Ein Schelm der Böses dabei denkt!

(2) at (1) Die Leseratte: Dazu las ich kürzlich (nach dem PR-Desaster bei H+M) einen interessanten Artikel. Der Autor (Ich glaube Prabel) verwies auch darauf, dass die Werbung in letzter Zeit zunehmend "bunter" wird, selbst im IKEA-Katalog immer mindestens ein stark Pigmentierter mit am Tisch sitzt usw. Er meinte aber, da inzwischen gewisse Teile der Gesellschaft derart gegen "Rassismus" sensibilisiert seien, würden die Firmen über kurz oder lang auf die schwarzen Models verzichten müssen, weil irgendjemand immer irgendetwas auf den Fotos finden würde, was "diskriminierend" sei. Um den Shitstorm zu vermeiden, würden sie diese bald nicht mehr abbilden.
Die politische Absicht hinter solchen Bildern ist klar, aber die meisten Menschen erkennen das auch. Politisch korrekt finden sie das offiziell sogar gut, aber in Wahrheit empfinden sie Unbehagen dabei und möchten in ihrem privaten Umfeld eben nicht ständig von "bunten" Menschen umgeben sein. Das hat sogar zugenommen. Früher fand man es teilweise sogar schick, wenn jemand einen Farbigen kannte, je mehr dieser Menschen ins Land kommen, umso größer wird aber die Ablehnung.

20:10 I TQM dazu: Ich fordere nachdem der  N-Wort-Knabe einen "Jungle Expert"-Sweater trug einen rassistischen Gegenschlag und möchte für meine Kinder  "Alpin Expert"-Sweater von H&M!!!
Begonnen hat das ganze mit "black is beautiful", aber anscheinend will das niemand? Aufhellungscremes und Haarglätter sind noch immer ein Verkaufsschlager unter den Mohren und selbst die Sehnsucht nach einem afrikanischen Lebensabschnittspartner bei so mancher europäiden Frau hat irgendwie mehr den rassistischen Beigeschmack des Sexsklaven, als die Hoffnung auf die inneren Werte des unverdorbenen Wilden! 


17:35 I Sputnik: Baht-Banknoten (Archiv)Thai gewinnt Millionen im Lotto, verliert Lottoschein und … bringt sich um

Der Thailänder Jirawut Pongphan ist in seiner Wohnung tot aufgefunden worden, nachdem er im Lotto 42 Millionen Thai Baht (etwa 1.075.877,54 Euro) gewonnen hatte. 

Wie kann man sich nur so zu Tode ärgern? Hoffentlich verlor die Familie nicht die Polizze seiner Lebensversicherung! TQM

 

15:35 I oe24: Totengräber hatte Sex mit Big-Brother-Leiche

Oksana Aplekaeva war ein russisches Reality-Sternchen (unter anderem bei "Big Brother"), das ein tragisches Ende fand. Am 1. September 2008 wurde von einem Lkw-Fahrer in einem Straßengraben bei Moskau ihre Leiche gefunden. Nach ihrem Mörder sucht die Polizei noch immer und das hat jetzt eine weitere unfassbare Tat enthüllt, berichtet DailyMail.
Besonders fassungslos macht, dass der Mann für die Tat nicht belangt wird. Denn in Russland gibt es kein Gesetz gegen Nekrophilie. Immerhin feuerte ihn wenigstens das Bestattungsunternehmen, für das er 12 Jahre lange gearbeitet hat, und seine Frau verließ ihn.

Die Frau des Totengräbers verließ ihn offenbar in einem Anflug posthumer Eifersucht nach dem Motto "nur über MEINE Leiche"! TQM

 

09:27 | unser Mitteleuropa:  Integration des Islams nicht möglich

Der Islamforscher Bernhard Lewis kommt zu dem Schluss, dass die Zukunft Europas nur in einer islamischen Perspektive liege: „Europa wird ein Teil des arabischen Westens, des Maghreb, sein. Dafür sprechen Migration und Demographie. Europäer heiraten spät und haben keine oder wenige Kinder. Aber es gibt eine starke Immigration: Türken in Deutschland, Araber in Frankreich, Pakistaner in England. Diese heiraten früh und haben viele Kinder. Nach den aktuellen Trends wird Europa spätestens Ende des 21. Jahrhunderts muslimische Mehrheiten in der Bevölkerung haben.“

... solange es noch ein Schnitzel am Sonntag gibt und das Bier kalt ist ..... wird sich nichts ändern. TS

08.02.2018

09:56 l dailyfranz: Die laute und die stumme Sexualmoral

Die #MeToo-Debatte ist zwar schon ziemlich abgegrast, aber eine wichtige Facette derselben blieb bisher fast unerwähnt. Bis jetzt drehten sich sämtliche Argumente, welche die Feministinnen und deren weibliche und männliche Anhänger und Gegenspieler in die Diskussionen einbrachten, um die Rolle der westlichen Frau. Ihr Selbstverständnis und die Wahrnehmung dieses ihres Bildes durch die westlichen Männer standen im Mittelpunkt.

08:26 | Sputnik:  „Erschreckende Dimension“: Kinder als Armutsrisiko in Deutschland

Eine neue Studie zeigt: Familien mit Kindern und Alleinerziehenden sind öfter von Armut bedroht und betroffen als bisher bekannt. Sozialverbände und -organisationen sprechen von „erschreckenden Ergebnissen“ und fordern eine grundsätzliche Reform der Familien- und Kinderförderung. Dafür reichen die Pläne der neuen GroKo nicht aus, heißt es.

Wozu Kinder? Dieses Thema wurde durch die Regierung outgesourct .... die neuen Bürger brauchen im "Betrieb" weniger. Kita egal, die Eltern sind sowieso zuhause, Schule .... Herrgott nochmal ... ein Buch ist gleich gelesen .... da steht eh alles wesentliche drinnen. TS

08:50 | Leser Kommentar - Zum Thema Kinderarmut.
Mal eine kleine Beispielrechnung, wie es viele geschiedene Männer erleben:
Mann geht arbeiten, 1700 € netto, Frau geht arbeiten 1500 € netto.
Paar ist getrennt lebend oder geschieden, haben 2 Kinder.
Dem Mann bleiben nach Unterhaltsabzug ca. 1100,-€. Nach Abzug der Miete und dem Gebrauch eines Autos (um zur Arbeit zu fahren) kann sich jeder ausrechnen, ob der Mann evtl. in Armutsverhältnissen leben muss. Und wehe, er zahlt den Unterhalt nicht!
Der Frau bleiben ihre 1500,-€ netto, das Kindergeld (was großzügiger Weise auf den Unterhalt angerechnet wird) in Höhe von 388,-€ und zumindest der Kindesunterhalt in Höhe von ca. 660,-€,
macht schlappe 2548,- €. Wer lebt denn nun an der Armutsgrenze?
Natürlich spielen da viele Faktoren mit rein, aber rein "rechtlich" ist es in diesem Land so.

07.02.2018

08:31 | FAZ:  „Arme Familien wurden reicher gerechnet“

Arme Familien und Alleinerziehenden geht es in Deutschland finanziell schlechter als bislang angenommen. Eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung benennt offen die Gründe. rme Familien und Alleinerziehende stehen einer neuen Studie zufolge oft noch schlechter als bislang angenommen da. Forscher hätten durch eine neue Berechnungsmethode festgestellt, „dass vor allem arme Familien bisher reicher gerechnet wurden, als sie tatsächlich sind“, erklärte die Bertelsmann-Stiftung am Mittwoch. Vor allem die Einkommenssituation von Alleinerziehenden sei schlechter als gedacht.

Des Forschers Erkenntnis:   "Je geringer das Familieneinkommen ist, desto schwieriger wiegt die finanzielle Belastung durch jedes weitere Haushaltsmitglied.“ .... der Junge war drei Silvester auf der Unität. TS

06.02.2018

20:01 | jouwatch:  Schulen, Ämter, Kliniken – Explodierende Gewalt zerstört den gesellschaftlichen Zusammenhalt

Die Gesellschaft hat ihr Limit erreicht. Aus allen gesellschaftlichen Bereichen häufen sich die Hilferufe: Lehrer, Schüler, Ärzte, Feuerwehrleute, Rettungssanitäter, Sozialarbeiter und Job-Vermittler, um nur einige zu nennen. Bei den Hilferufen an die Politik handelt es sich nicht mal um Forderungen nach mehr Lohn oder weniger Arbeitszeit, die Menschen haben schlicht Angst. Angst bei der Arbeit angegriffen, niedergeschlagen oder sogar niedergestochen zu werden.

Das Limit ist noch nicht erreicht, da geht noch mehr. Solange sich kein Widerstand gegen diese Regierung und ihren "Taten" regt, wird sich nichts ändern, bis auf die Tatsache das die Deutschen die "sozialen Bomben" mit großem Hallo im eigenen Land begrüßen. TS

18:22 I Zu erregend: Mann stirbt bei Blowjob

Ein Tourist (71) hat in Thailand einen Herzinfarkt erlitten, während er von einem Ladyboy einen Blowjob bekommen hat. Der Italiener ging mit dem 22-jährigen Gigolo auf sein Zimmer in der Sex-Hochburg Pattaya. Dort kam es zu gegenseitigem Oralsex, an dessen Höhepunkt der 71-Jährige eine Herzattacke erlitt. Das berichtet DailyStar.

Der geplatzte Traum vom kinky Sex im fortgeschrittenem Alter, wahrscheinlich noch auf Basis Alkohol und Fake-Viagra! TQM

17:30 I Dailymail mit Fotos: What WOULD the Suffragettes make of their racy relations? How descendants of those who fought to give women the vote have chosen to make their career on the catwalk

Suffragetten, die feministischen Pestbeulen der Jahrhundertwende  vom 19. auf das 20. Jahrhundert, trieben ihr Unwesen übewiegend in den USA und in GB. Meist von hohem Stand, gelangweilt und von Schwindsucht geplagt, kann man von bigotten Prä-Pussyhats sprechen, Vorfahren der Hillary Clinton, sozusagen. Aber der hier zugrunde liegende Dailymirror Foto-Bericht zeigt uns, daß nicht alles zwingend immer schlechter wird im Laufe der Geschichte.
So manche Gene einer Suffragette wurde bis in die Gegenwart fortgetragen und wie wir sehen, treten die teilweise hübschen Damen eher auf Catwalks, fast schlampenhaft, in Erscheinung, sodaß wir annehmen müssen, daß sich die alten Schabracken im Grabe umdrehen würden, wenn sie ihre Nachkommen so sehen müßten! TQM

16:10 I RT: Eine Sorge weniger: China erfindet Sex-Roboter, der Geschirrspüler ausräumt

Aufgrund der Ein-Kind-Politik wurden in China viele Mädchen abgetrieben. Aufgrund des daraus resultierenden Frauenmangels haben zahlreiche chinesische Männer schlichtweg keinen Lebenspartner, der sich um sie kümmern würde. Um dieses Problem auszugleichen, wurden nun Sexpuppen hergestellt, die den Geschirrspüler ein- und ausschalten, über das derzeitige Wetter informieren und Musikinstrumente spielen können. Die Kosten für diese künstliche Lebensgefährtin betragen rund 4.000 US-Dollar. In China steigt die Nachfrage nach dem Ersatz für einen menschlichen Partner stetig an: Monatlich werden bereits bis zu 400 Modelle verkauft.

Das sind aber Glückspilze, die chinesischen Männer! Ein Frauenroboter, der nackt putzt und vielleicht,  multi-tasking fähig, gleichzeitig vor dem Gechirrspüler gebeugt, zum Sex einlädt! Phillppinische Heiratsagenturen werden aufschreien, bei dieser unaufholbaren Konkurrenz! Niemand braucht mehr Frauen nachpfeifen, Einvernehmlichkeits-Sexführerscheine mit sich führen und Invasoren bekommen eine Begrüßungspuppe, die sich bei Stichverletzungen selbst vulkanisiert. TQM

 

09:54 | ET: Vera Lengsfeld: Der Krieg gegen Frauen hat längst begonnen

Meines Wissens war es Alexander Wendt, der als erster ausgesprochen hat, dass wir uns mitten in einem Krieg gegen die Frauen befinden. Im Dezember allein hat dieser Krieg mindestens vier Todesopfer gefordert: In Kandel, in Nürnberg, in Halle und in Berlin. In der Hauptstadt kam es nur deshalb nicht zu einem zweiten Opfer, weil der angeblich 17-jährige Afghane beim Versuch, seine Ex-Freundin in der Havel zu ertränken, beinahe selbst ersoffen wäre.

12:40 | Leser Kommentar:
Beim Krieg gegen das Weib muss man natürlich auch den psychologischen Krieg deutlich hervor heben. Der vollkommen ausufernde Feminismus mit all seinen metoo Auswüchsen und die Quotenregelungen. Am heftigsten leidet das Image der Weiber durch solche „Dinger“ wie Merkel und von der Leyen, welche nur Mist verbocken und das auf die gesamte Weiberwelt übertragen werden. Ich frage mich auch, seit wann die Frau über dem Weibe steht? Das Weib ist der wesentlich wertschätzende Bezeichnung für unsere Mütter, Schwestern und Töchter.

05.02.2018

17:45 I Dailymirror mit video: Raging curry chef 'threw burning chilli powder into face of customer who complained of 'tough and rubbery' chicken after raging 'It's f***ing tandoori!''

Der indische Koch Kamrul Islam, 47, warf dem gleichaltrigen Gast David Evans, der in seinem Lokal in South Wales dinierte eine handvoll scharfes Currypulver ins Gesicht. Zuvor fragte der Kellner Frau Evans, ob die Vorspeise mundete. Sie meinte jedoch, daß das Huhn zäh und gummiartig gewesen wäre . Daraufhin kam der Kellner mit dem empörten Koch an den Tisch zurück und fauchte die Frau an: "It´s fucking Tandoori" Der empörte Ehemann folgte dem Koch in die Küche und sagte ihm, daß er nicht so mit seiner Frau zu reden habe, woraufhin der Koch ihm eine handvoll Chillipulver ins Gesicht warf. Evans kam ins Spital, wo seine Augen mit Salzlösung gespült wurden. Der Koch behauptete, daß ihn Evenas mit eine geballten Faust bedroht hätte . Der Prozeß wird fortgesetzt! 

"War es recht?" gilt sowieso als Feststellung, die keinen Widerspruch zuläßt, so wie auch das höfliche "how do you do?" keine Einladung zur Ausbreitung hypochondrischer Beschwerden darstellt. Ein Freilandhuhn ist eben kein Fischstäbchen, sondern "zäh" - alles eine Frage des Marketings! Die Currywolke trägt jedoch nicht zum schärferen Sehen bei und wird dem Koch wohl etwas Schmerzensgeld kosten! TQM 

15:06 | rt:  Mädels, das tut weh! Kasache kommt als Mann ins Miss-Wahl-Finale

Der Kasache Ilaj Djagilew hat es als Mann geschafft, beim Schönheitswettbewerb „Miss Virtual Kazakhstan“, der eigentlich nur für Frauen gedacht war, bis ins Finale zu kommen. Danach beschloss das junge Model, den Betrug zu enthüllen. Mit seiner Teilnahme wollte er die Menschen darauf aufmerksam machen, wie gleich heute alle jungen Frauen aussehen würden.

Bei uns in Österreich hat wir auch so einen Fall..... die singende haarige Wurst. Ich kann aber jetzt nicht genau sagen ob es eine warme oder kalte Wurst war ........ TS

18:21 | Leserinnen Kommentar:
wenn es denn tatsächlich ein er war und nicht eine sie, sieht der mensch echt gut aus. sei es drum...
interessant wäre, ob nicht wieder eine ngo dahinter steckt. in der brd fing es in den 90ern auch so an. da gab es einen „skandal“ in einem wettbewerb in bayern, glaube straubing, wo ein „mann“ bis ins finale kam. das war der erste schritt in die richtung. die leute sollten denken: „na wenn es so hübsche frauen-männer gibt...“
heute ist das schon die norm. so wird die normalität gebildet.

... TQM könnte im Bewerb "Schwanger" gewinnen .... sagt TB! TS

12:22 | ET:  Esslingen: 13-Jährige vergewaltigt – Junger Asylbewerber verhaftet – Gab es Todesdrohungen?

Ein junger Asylbewerber vergewaltigt ein minderjähriges Mädchen und bedroht es offenbar so massiv, dass es schweigt. Nach erneuter Drohung weiß die 13-Jährige jedoch, dass sie nun zur Polizei gehen muss ... Erst vor Kurzem hatte die 13-Jährige den 18-jährigen Afghanen kennengelernt. Arglos besuchte sie ihn daraufhin in seiner Wohnung in Esslingen, 13 Kilometer östlich von Stuttgart.

... der Kernsatz: "Der Beschuldigte bestreitet die Tat!"  Wenn ein Staat seine Bürger nicht mehr beschützen kann und die Sicherheitsorgane durch Maßnahmen des Staates zur Handlungsunfähigkeit verdammt sind, dann darf sich niemand wundern, wenn geistig einfachstrukturierte Menschen eine 9 mm. in die Hand nehmen und für "Sicherheit" sorgen. Diese "Sicherheitsmaßnahme" jedoch vom Staat genutzt wird um sein Versagen zu vertuschen. TS

13:05 | Leser Kommentar:
.....also...vermutlich greifen Personen "schlichtem Gemüts" das eine oder andere mal in solch einem Fall zur Waffe...aber im Durchschnitt gesehen...haben solch schlichten Gemüter keine entsprechende Waffe zur Hand da sie die Hürde, den erforderlichen Psychotest zum Erwerb eines Besitzdokuments für eine Kurzwaffe, in der Regel nicht meistern können. Aber...entweder hat diese junge Dame die Abenteuerlust gepackt...oder ist sie auch von "schlichterem Gemüt" und des "sinnerfassenden Verstehens" der Migrationsproblematik, verursacht durch Muselmanen, einfach nicht gewachsen....auch Teddybär-werfende Eltern wären eine Erklärung für solches Verhalten....hoffentlich wurde sie nun lernfähiger und der Überlebenstrieb etwas gestärkt bevor sie sich auf's nächste Doktorspiel einlässt.... ;-)

13:50 | Leserinnen Kommentar:
13jährige Mädchen befinden sich in der Pubertät. Sie wollen ausbrechen aus ihrem häuslichen Umfeld von Verboten und Ratschlägen und wollen eigene Erfahrungen machen. Sie sind neugierig auf fremdartige Menschen und sind leider arglos, was auch durch die KITA Liebesgeschichte befeuert wird. Sie suchen ihre ersten harmlosen Abenteuer und ahnen nicht, dass sie sich in die Hände von Wölfen begeben, die in ihnen leichte Beute finden. Nach solchem Erlebnis sind sie traumatisiert, haben Angst und Schuldgefühle und fürchten Strafe für ihr Verhalten. Wen wundert es, dass sie schweigen, denn sie haben Angst, dass man sie nicht versteht und ihnen nicht glaubt, was in diesem Fall wieder deutlich wird. Schlimm, dass sie durch ein anstehendes Gerichtsverfahren auch noch in die Öffentlichkeit gezerrt wird und alle von ihrer Verfehlung erfahren.

 

10:03 | achgut: Die Meinungsklima-Katastrophe

Während man sich auf den GrünInnen*-Parteitagen Sorgen um das Weltklima macht, und ob von Tuvalu und Tokelau (beides nicht in Sachsen) nächstens nur noch die Spitzen der Kokospalmen aus dem Wasser gucken, ist ein ganz anderes Klima gar nicht einmal still und leise komplett vergiftet: das gesellschaftlich-politische Klima hier in Deutschland.

09:27 I New York Post: ‘Transracial’ man was born white, identifies as Filipino

Ein weisse Bürger von Florida namens Ja Du versteht sich als Filipino. Er hat jahrelang die philippinische Kultur gesehen und sich Fernsehdokumentationen angesehen und fährt mittllerweile ein violettes Tuk-Tuk. Er möchte als philippinischer Mann wahrgenommen werden und verstehen, daß seine Absicht ehrlich ist. 

Es soll schlimmere Verwandlungen geben. Der regelmäßige Zwangsanblick der Bundesrabenmutti läßt erkennen, daß sich mit iher Willkommenskultur immer deutlicher ein Bantu-Fettsteiß bei ihr bildete, der ein baldiges "Coming Out" als Afrikanerin in weißer Schale ankündigen dürfte. TQM

11:58 | Leserinnen Kommentar: 
Auch als Transsexuelle ist es für mich schwer die Grenze von Krankheit zu (programmierter) Einbildung zu ziehen. Sind wenige Transsexuelle wirklich betroffen, ziehen solche „Phänomene“ den Leumund der wenigen echten Transsexuellen in den Dreck.  
Ich denke da auch an den Menschen in UK, der da meint eigentlich eine Eidechse zu sein. Nein - er denkt da nicht an Reptiloiden.
Kurzum: Ich will nur sagen, dass es einige betroffene gibt, ob es nun Schwule, Lesben oder auch Transsexuelle sind, die sehen, dass die Gesellschaft durch den Missbrauch durch sie zerstört werden soll. 
Einfach zur Ehrenrettung…

12:07 I TQM dazu:
Ich finde es aber gar nicht so schlecht, wenn es das Thema entkrampft und auf ein normales Maß reduziert, obwohl ich es nicht glaube. 
Wenn wirklich medizinische Fälle "Geschlechtskorrekturen" erfahren ist das ja in Ordnung, nur dieses ganze Theater und die LGBT-Propaganda, bzw. Verunsicherung der Kinderist abzulehnen. 

12:36 | Leserinnen Kommentar:
ich stimme Ihnen zu 100% zu.

08:43 | ef: "Afrikanerinnen laufen nicht so rum"

Virginia Wangare Greiner gehört der Kommunalen Ausländervertretung der Stadt Frankfurt an und fordert in einem Antrag die Stadtverordnetenversammlung und den Magistrat auf, rassistische Bezeichnungen und Logos aus dem Stadtbild Frankfurts verschwinden zu lassen. Die Frankfurter Apothekerin Karin Schweizer entfernte bereits das Logo – einen schwarzen Frauenkopf – von der Webseite ihrer „Mohren-Apotheke“. Virginia Wangare Greiner hatte der Frau vorher Rassismus unterstellt, da das Wort „Mohr“ nicht mehr zeitgemäß sei.

Und ich bin für die Abschaffung der Steirer-HütINNEN, da Steier nicht immer so was aufhaben! TB

16:38 | Leserinnen Kommentar: 
Der Begriff Mohr war für mich niemals negativ belastet, im Gegenteil finde ich ihn richtig sympathisch. Nach meinem Verständnis handelt sich bei Mohren um eine Territoriale Zuordnung und bei Negern um eine Rassenzuordnung. Das hat nicht mit rassistisch zu tun. Es gibt eben verschiedene Rassen auf unserer Erde. Warum sich die pc Damen gerade den Mohr ausgesucht haben, wo er doch viele Ehrungen in der europäischen Geschichte erfahren hat. Wikipedia hat viele Beispiele parat und Gralshüter der deutschen Sprache werden viel zu tun haben, um alle Mohren auszulöschen. Beginnen können sie gleich in Berlin bei der Mohrenstraße. Sie erhielt ihren Namen lt. Wikipedia wie folgt:

Der Historiker Ulrich van der Heyden vertritt die Theorie, dass die Mohrenstraße mit dem Kolonialrassismus und der Versklavung von afrikanischen Menschen nichts zu tun hatte und stattdessen nach einer geehrten Delegation afrikanischer Repräsentanten aus der brandenburgischen Kolonie Großfriedrichsburg (im späteren Ghana) benannt wurde. Die Delegation der Afrikaner soll unter der Leitung des Häuptlings Janke aus dem Dorf Pokesu (später: Princes Town) gestanden haben und in einem Gasthaus vor den Toren Berlins einquartiert gewesen sein. Sie hätte dem Großen Kurfürsten Ende des 17. Jahrhunderts ihre Aufwartung gemacht, nachdem sogenannte Schutzverträge unterzeichnet worden waren. Die Delegierten sollen insgesamt vier Monate in Berlin geweilt haben und, wie damals üblich, zu Fuß vom Quartier zum Schloss gegangen sein. Der wiederholt genutzte Weg habe von den Berlinern daraufhin den Namen Mohrenweg erhalten.

Unsere Grüninnen werden schon einen Weg finden, dass es sich bei dem Besuch auch um Diskriminierung gehandelt hat

04.02.2018

19:57 | jouwatch: Fickificki-Faschismus an Goethe-Uni frisst seine Gutmenschkinder!

Die Einschläge kommen näher. Nun hat es auch mal wieder die bunte Multikulti-Stadt Frankfurt erwischt, wo man AfD-Wähler aus Sportvereinen schmeißt und Islamkritiker wie Vieh durch die Straßen jagt. Gleich dreimal hat ein 26-35jähriger „orientalisch bis nordafrikanisch“ aussehender Mann rund um den Campus Westend an der Goethe Uni, der Hochburg linker Gutmenschen, Studentinnen sexuell belästigt oder zu sexuellen Handlungen gezwungen.

Die Leseratte (weiblich)
Es fällt mir gerade schwer, sowas wie Schadenfreude zu unterdrücken. Sind halt komplett gehirngewaschen über ihre gesamte Ausbildung. Wie schreibt ein Kommentator dazu: Gestern noch geklatscht, heute schon begrapscht.

16:42 | Focus:  Streit um die „Mohren-Apotheken“ – Inhaberin wehrt sich gegen Umbenennung

Geht es nach dem kommunalen Ausländerbeirat der Stadt Frankfurt, so soll der Begriff „Mohr“ aus den Namen zweier Apotheken der Stadt verschwinden. In einem Antrag an den Stadtrat wurden die Namen „Mohren Apotheke“ und „Zeil-Apotheke zum Mohren“ als rassistisch bezeichnet. Die Stadt solle sich für die Umbenennung der Apotheken einzusetzen.

.... die "Afrikanische Stimme" sollte sich um Afrika kümmern, Deutschland ist nicht Afrika! Wie ist es den mit den weißen Farmern in Südafrika die von einheimischen Räuberbanden gemeuchelt werden, wie schaut es mit der 18-jährigen Römerin aus, die zerstückelt wurde? Demnächst verlangt die "Afrikanische Stimme" noch das Verbot von Karl-Heinz, der in den Kolonien an eine Palme uriniert hat und somit fremdes Gebiet markiert hat. TS

15:20 I Gulfnews:  Young man dies after being told to let snake bite

220 Kilometer östlich vom indischen Patna, konsultierte ein Schlangenliebhaber Tiro Singh einen selbernannten Wunderheiler. Herr Singh fing gerne Giftschlangen und spielte mit ihnen. Als er neulich eine Kobra fing, sie um seinen Hals legte und ärgerte, biß sie zu. Seine Verwandten brachten ihn schließlich geschwächt zu einem Wunderheiler, wo dieser dem Opfer riet, sich genau an derselben Stelle nochmals von der Kobra beißen zu lassen. Seinem Rat wurde entsprochen, jedoch während der folgenden, 48-stündigen Geisterheilungsrituale verschlechterte sich der Zustand des Ratsuchenden und er verstarb.  
Heuer gab es schon einen ähnlichen, bizarren Todesfall in der Provinz Gopalganj. Dort wurde eine Frau von einer Giftschlange gebissen. Familienmitglieder fingen die Giftschlange und rieten dem Opfer die Schlange zu beissen in der Annahme, daß dadurch das Schlangengift in der Frau nahließe. Nachdem sie die Schlange totbiss verschlechterte sich doch ihr Zustand und sie verstarb am Weg ins Krankenhaus. 

Indien ist eine wunderbare Schlangengrube, aber auch eine großartige Fundgrube für Spitzenkandidaten des "Darwin Awards"! TQM

 

11:30 | sputnik: „Wer feiert, tötet nicht“: Gepflegte Exzesse und Orgien lindern Gewalttätigkeit

Wir alle haben ein dunkles Begehren ins uns, findet der Philosoph Franz Josef Wetz aus Gießen. Dieses Begehren äußert sich oft in Gewalt, kann aber auch verpulvert werden in exzessivem Feiern. Über den Zusammenhang zwischen Gewalt und Exzess klärt Wetz in seinem neusten Buch auf. Sputnik hat mit dem Autor exklusiv gesprochen.

Geißelt in Gießen ein Krypto-Steirer die Geiseln der alternden Demokratie? TB

03.02.2018

20:10 | SZ:  Jagdszenen in der polnischen Provinz

Wie oft er angegriffen wurde, zählt ein Tunesier nicht mehr: In Polen häufen sich Attacken auf Ausländer. Regierung und Medienhetze haben Rassismus und Rechtsextremismus hoffähig gemacht. Wenn der Winter Polens Nordosten fest im Griff hat, ist die Kleinstadt Lubawa kein Ort, der Neubürger aus dem Süden warm aufnimmt. Auf dem Marktplatz mit der Anna-Kirche aus dem 14. Jahrhundert bläst bei acht Grad unter null eisiger Wind. "Als ich hier ankam, war es wie jetzt: kalt und eisig - während in meiner Heimat die Sonne schien", sagt Salah Slama beim Gang durch die verschneiten Straßen und zieht die Wollmütze tiefer über die schwarzen Locken.

Vielleicht sagen die polnischen Medien auch Einzelfall dazu? TS

10:59 | ET: BKA warnt vor Einfluss der Mafia

Das Bundeskriminalamt warnt vor zunehmendem Einfluss der Mafia auf allen gesellschaftlichen Ebenen. Der Polizei sind offenbar bundesweit rund 590 Personen bekannt, die Mafia-Clans angehören - deutlich mehr als vor zehn Jahren.

Der Prozentsatz der mafiösen Strukturen, ansässig und einflüssig in Berlin, gemessen am Gesamt-FAmilien-Bestand würde mich interessieren! Über 60 %? TB

16:17 | Kommentare zum grünen Kommentar
(1) H.Lohse: Lieber Thomas, eine Frage: würde mich interessieren, über 60% ......von denen, die hier schon länger einwohnen oder von den Anderen ? Inzwischen gibt es unter den DEUTSCH mehr mafiöse Personen, als von unseren erst kurzzeitig hier Einwohnenden. Glaubst Du nicht - brauchst Du auch nicht, denn dass geht nur in der Kirche und bei den Gutmenschen. Bei den Aufgeweckten und dazu zähle ich die b.com Familie dürften weitestgehend Fakten zählen. Ein Schelm, wer Anders denkt ?

Ich meinte 60 %? von jenen die in den Vorzuimmern des Bundestages als Lobbyisten herumlungern! TB

(2) ....also....ich hab versucht den Artikel sinnerfassend zu lesen...und... .komme zum Schluss..TB meint den Deutschen Bundestag ohne "Neuzugänge" nach der Wahl....also...von den 709 Köpfen (davon 111 Überhang/Ausgleichsmandate)...-92 Köpfe AfD(Unschuldsvermutung) = 617 Köpfe...also mehr als 60%.....zuzüglich des einen oder anderen Privatkriminellen in Berlin...kann man sicher 100Köpfe dazurechnen...dann haben wir schon mehr als 100% ..."schlank" gerechnet(ohne dick zu übertreiben) .... und dann kommen noch die "Landtage" ...... das erreicht sizilianisches Niveau..pro unbescholtenem Einwohner..

02.02.2018

19:58 | Krone:  Aufregung um „Flüchtlingskostüm“ bei Amazon

Seit Jahren wird in der Faschingszeit eine Diskussion über Kostüme für Kinder losgetreten, die von vielen als grenzwertig beziehungsweise geschmacklos bezeichnet werden. Dabei gerät vor allem ein britischer Verkleidungsanbieter immer wieder ins Visier. Das Unternehmen hat nämlich in der Kategorie "Historische Kostüme" auch Flüchtlings-Outfits aus dem Zweiten Weltkrieg. Dass diese Kostüme auch beim Online-Händler Amazon angeboten werden, sorgt für Wirbel in den sozialen Medien.

Das ist eine super Idee ... ich geh als Schlauchboot und TQM als rosa Schleife ..... TS

19:20 | ET:  Burgwedel: Flüchtlinge im Neubau-Doppelhaus – Bürgerreaktionen für Bürgermeister nur „übelster Trash“

Fast eine halbe Million Euro - ohne Grundstück - kostete das neu gebaute Doppelhaus für zwei Flüchtlingsfamilien. Ist das noch sozialer Wohnungsbau? Heftige Reaktionen der Bürger im Netz, doch für Bürgermeister Axel Düker (SPD) ist das alles nur "fürchterliches Gerede und übelster Trash".

... ich fürchte, diese Geschichte geht nicht gut aus. Die Goldstücke haben kein Auto bekommen!!!!!! Gehts noch? TS

17:00 I Dailymail: Sixty people are rushed to hospital in South Africa after being poisoned by eating a cow that had been killed by a COBRA

60 Einwohner eines Dorfes in der östlichen Kap-Provinz wurden ins Spital eingeliefert. Sie alles aßen von einer Kuh, die zuvor von einer Kobras gebissen wurde. Die Patienten litten an Durchfall, Erbrechen und Magenkrämpfe. Die Behörden forderten die  Bevölkerung dazu auf keine Tierkadaver zu essen.

Beef-Snake ist kein Beefsteak! TQM 

16:15 I RT: ‘Cute, competent, obedient’: Russian gay-bashing orthodox tycoon looks for new assistant

Der umstrittene russische Geschäftsmann und orthodoxe Fundamentalist Herman Sterligov sucht eine neue Assistentin, die laut Job-Anforderung: "Hübsch, jung und bereitwillig gehorchen sollen." Auf seiner Facebook Seite schrieb er: "Ich suche eine persönliche Assisitentin, herzig, kompetent und folgsam. Ich stelle Essen und Kleidung zur VErfügung und umgerechnet 1800 USD/monatlich für Eiscreme. Der Job besteht darin zu tun was ich anordne. Arbeitsstunden sind unregelmäßig. Die Arbeit ist in Schichten, drei Monate Arbeit, drei Monate frei." Je jünger, desto besser, "da ich in meinen 60ern bin und feststelle, daß die weiblichen Launen im Alter immer schlimmer werden." Ein Uni-Abschluß ist ein Minuspunkt, verheiratet, geschieden, oder Kinder sind sofortiger Ausschlußgrund für die Bewerbung. "Eine Assistentin auszusucehn sei schwieriger als ein Pferd", so der fünfache Vater, der damit auffiel, daß er in den Bauernläden seiner Farmprodukte Schilder anbrachte wonach Schwule nicht bedient werden und in diesen Läden auch Ruten zum züchtigen undisziplinierter Kinder verkaufte. 

Die Stellenbeschreibung liest sich eine Exorzismus-Formel gegen Pussyhats! Wahrscheinlich reicht das in Schweden um in den Knast zu kommen - in Russland ist es sanft belächelter Teil der Meinungsfreiheit! TQM

 
15:54 I Oe24: Bei Sex-Spiel: Frau schneidet Mann Hoden ab

Eine Liebesbeziehung in Kasachstan endete blutig. Eine 36-jährige Frau wurde eifersüchtig, weil ihr Freund Interesse an anderen Frauen hatte. Deswegen schnitt sie ihm bei einem Sex-Spiel mit einem Skalpell die Hoden ab. Sie bot ihm ein Sex-Spiel an, für das sie seine Arme und Beine ans Bett fesseln musste. Dann zwang sie ihr Opfer zwei Pillen zu schlucken. Dann zog sie seine Unterwäsche runter und warf ihm seine Schwärmerei für die andere Frau vor. Sie schlug mit einem Aluminiumstock auf seinen Kopf, sein Gesicht und seinen Oberkörper ein. Anschließend betäubte sie die Gegend um seinen Penis und schnitt ihm die Hoden ab."

Bislang kannten wir nur Borat, oder hörten von abtrünnigen Gefolgsleuten des Präsidenten, deren Karriere sich  im Säurefass auflöste.  Ein wildes Reitervolk, deren Damen eigenhändig den Hengst zum Wallach machen! TQM

14:24 I news: "Political Correctness ist eine einzige Scheinheiligkeit"

Gregor Bloéb, Bühnenstar und Ehemann von "Vorstadtweib" Nina Proll, rechnet mit der Political Correctness ab und verrät sein Beziehungsgeheimnis.

DRINGENDE LESEEMPFEHLUNG! Da werden so manche Scheinheilige in Schnappatmung verfallen ... Ein Tiroler (ein Schuss Lokalpatriotimus darf sein) spricht Klartext. HP

12:27 | Sputnik:  Deutsche Frauen gegen „Merkels Gäste“ – Rechtsruck oder Selbstverteidigung?

In den sozialen Netzwerken läuft die Kampagne „120 Dezibel“ gegen Sexualstraftäter mit Migrationshintergrund. Die Aktion soll von den Identitären ausgegangen sein, berichten deutsche Medien. 
Der Name der Kampagne weist auf die Lautstärke des sogenannten Taschenalarms hin, der an Frauen verkauft wird, die sich gegen Vergewaltigungen oder sonstige Übergriffe auf der Straße verteidigen wollen. Unter den Hashtags #120db und #120Dezibel schreiben nun viele Nutzer über die Gefahr sexueller Verbrechen durch Einwanderer.

01.02.2018

17:23 I Dailymail mit Fotos: 'Sugar baby', 21, tells how she was conned out of £5,000 by fraudster pretending to be a Lamborghini-driving mine-owning stock market dealer earning £50m a year

Die 18 Jährige Anna Ryan sparte für eine Reise nach Ausralien und hatte bereits 5000 Pfund erspart, als sie der gleichaltrigen, armen Schlucker überdrüssig, einen wohlbestallten, älteren Herren auf einer Sugardaddy Website suchte. Schnell geriet sie an den vermeintlichen Minenbesitzer und  Lamburghini-Fahrer mit Büros in Kensington und Dubai, David Overton, alias "James Walsh". Er versprach ihr sie wie eine Prinzessin zu behandeln und nach siebenmonatigem chat besuchte e sie. Sie holte ihn ab, da der Lamborghini angeblich wegen einer Reifenpanne garagiert war. Nach dem zweiten Date nächtigten sie bei ihr, da ihre Eltern verreist waren und er sagte ihr, daß seine Konten wegen der Klage eines ehemaligen Mitarbeiters eingefroren sei und er für die Gerichtsstrafe 5000 Pfund benötige, dann aber für sie ein Leben in Chelsea und Dubai vorbereite. Er schrie sie im Auto an, daß er sofort die 5000 Pfund brauche, ansonsten sich von einer Klippe stürze. Die 5000 Pfund erhielt sie bislang nicht zurück, jedoch lebt sie mittlerweilein Dubai, von wo aus sie die wahre Identität des Betrügers ermittelte und gegenüber der Polizei aussagte. Es meldeten sich noch weitere 8 Opfer und David Overton wurde zu 15 Monate Arrest verurteilt.

Wirklich originell, in Zeiten der MeToo-Hysterie zu sehen, wie es hübsche Mädchen zu den inneren Werten älterer Herren treibt und sogar so mancher Sugar-Free-Daddy einmal etwas abbekommt. Dafür aber auch noch 5000 Pfund abzuzocken ist etwas zu dreist. TQM

 

16:16 I oe24: Ire stürzt bei Sex-Date durch Futterloch

Ein 31-jähriger Ire ist in der Nacht auf Donnerstag bei einem Sturz durch ein Futterloch in einer Tenne in Söll (Bezirk Kufstein) verletzt worden. Laut Polizei suchte der Mann die Tenne mit einer 28-jährigen Landsfrau auf, die er zuvor in einem Lokal kennengelernt hatte. Plötzlich stürzte er durch das 40 Zentimeter mal einen Meter große Futterloch rund drei Meter in einen darunterliegenden Stall.

So wie man die zu kleinen Hummer, die durch die Schablone fallen, zu deren Arterhalt wieder ins Meer wirft, disqualifizierte sich der schmächtige Ire, der durch ein 40 cm (!!!) Loch stürzte! Er kann von Glück sprechen nicht in der Irin versunken zu sein - einer Art unfreiwiliger Rebirthing Therapy! TQM

16:45 | Leser Kommentar:
Wie nützlich doch eine lebensbejahende Figur ist.

Verschwörungsfanatiker haben auch schon behauptet, die NSA hat hier eine Hintertür eingebaut ..... TS
 

15:40 I Guardian: Hunky Tory? Attractive people more likely to be rightwing, study finds

Leute die besser aussehen, erreichen einen höheren sozialen Stellenwert, werden besser behandelt, verdienejn mehr Geld und finden daher die Welt gerechter. Daher beschweren sie sich nicht so sehr über die Ungleichheit. Dies ergab ein Studienvergleich im  "Journal of Public Studies". Eine Untersuchung von 10.000 Highschool Absolventen bestätigte diese These, auch wenn es nicht immer zwingend stimmt. 

Macht gutes Aussehen rechts, oder linke Einstellung hässlich? Wohl eher letzteres. So wie viele Metzger im Laufe der Zeit sich optisch an das dargebotene Rüsseltier ihrer Vitrinen annähern, alte Hundebesitzerinnen die Physionomie ihres Boxerhundes ähneln (ab und zu sogar ein optischer Aufstieg), macht jedenfalls fast immer links den Menschen hässlich. Sarah Wagenknecht ist da dank segensreicher persischer Gene mit opitischen Voschusslorbeeren ausgestattet, die vereint mit Intelligenz ein hohes Maß an optischer Attraktivität hervorbrachten, denken wir aber an die Masse der linken,  "weiblichen" und "männlichen"  Pussyhats wo Dummheit und Ungeist die Leibeshüllen so schrecklich deformierten. TQM

11:55 I ORF.at: Pakistan weist zwei Millionen Flüchtlinge aus

Die Regierung in Islamabad hat heute angekündigt, dass mehr als zwei Millionen afghanische Flüchtlinge innerhalb von 60 Tagen das Land verlassen müssen. Erst gestern hatte Pakistan eine für Ende Jänner geplante Ausweisung abgesagt.
Anfang Jänner hatte das Kabinett beschlossen, die Aufenthaltsgenehmigung für die Afghanen, die zum Teil schon seit Jahrzehnten in Pakistan leben, nur noch bis zum 31. Jänner zu verlängern. Zuvor sagte jedoch ein Sprecher des zuständigen Ministeriums für Staaten und Grenzangelegenheiten, dass die Menschen weitere fünf Monate bis Ende Juni bleiben könnten.

Da könnten doch Merkel und Macron glatt eine humanitäre Luftbrücke anbieten! Um mit Trump zu sprechen, schickt ein "shithole" country, Flüchtlinge in deren "deeper shithole" country zurück, während die BRD noch die gebrechliche Sippe dank "Familiennachzug" ins deutsche Sozial- und Krankenversicherungssystem herholt! Sensationnell verblödet! Eigentlich müßte die Visegrad-Gruppe einen Mauerbau um die ganze BRD anregen! TQM

 

09:50 | Leser Kommentar - Bericht aus Essen:

WAZ: 35 Prozent der Essener Kita-Kinder sprechen kaum Deutsch. Im Norden stammen oft sogar über 50 Prozent der Kinder aus nicht-deutschen Familien.SPD-Politiker Karlheinz Endruschat fürchtet zu große Veränderungen durch weiterhin starke Zuwanderung.

Eine interessante Frage ist, wie sieht es hier im Essener Norden in 10 Jahren bis 20 Jahren aus. Der Essener Norden wird weitgehend in moslemischer Hand sein. Unsere Gesetze gelten da nur noch bedingt. Es wird Kieze geben, in dem bestimmte ethnische Kulturen dominieren. Schiiten werden nicht Tür an Tür mit Sunniten leben. An den Rändern wird regelmäßig Gewalt ausbrechen. Messern, rauben, vergewaltigen, sind dann alltäglich. Kitas und Schulen gehen jetzt schon kaputt. Wenn jetzt Nachzug in größerem Umfang kommt, geht es schneller bergab, das ist ganz klar. Die 200 000 Grenze ist keine Rettung, sondern eine Katastrophe. Der Essener Süden schottet sich ab. Die Innenstadt ist schon jetzt nicht mehr genießbar. Wird wohl aufgegeben. Wir bekommen südafrikanische (Pistorius), amerikanische Verhältnisse, wo die Weißen in gesicherten Stadtteilen residieren, wenn sie noch nicht resigniert haben. Die Sozialkassen werden bis zum letzten Penny geplündert. Die Abgabenlasten werden höher und höher gefahren. Dann müssen wir uns mit der Lafferkurve befassen, denn höhere Steuer- und Abgabenlasten, werden unter dem Strich keine höheren Erlöse mehr generieren. Das Ding geht den Bach runter. Sezession als Lösung?

18:44 | Leser Kommentar:
Bis vor 20 Jahren habe ich im Essener Norden, genauer gesagt Altenessener Strasse gewohnt.
Da fing es schon an zu einer No Go Area zu werden und die grosse Umzugswelle, am liebsten in den Essener Süden begann 

09:20 | ET:  Nachfrage nach Kleinem Waffenschein steigt weiter: Zunehmende Bewaffnung der Gesellschaft „beunruhigend“

Immer mehr Menschen in Deutschland legen sich einen Kleinen Waffenschein zu. Die Grünen-Innenexpertin Irene Mihalic, nannte den "zunehmenden Bewaffnungsgrad der Gesellschaft" einen beunruhigenden Befund. Immer mehr Menschen in Deutschland legen sich einen Kleinen Waffenschein zu. Ende 2017 waren 557.560 dieser Waffenscheine für Schreckschusspistolen, Pfefferspray- und Reizgaswaffen registriert. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, über die das „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe) berichtet.

Reizgas und Schreckschusspistolen schreien förmlich nach einer Antwort unseres Krachn-Spezialisten ..... wahrscheinlich sind Schreckschusspistolen genauso wirksam wie Mundgeruch ...... TS

12:54 | Krachn-Spezialist:
Liebes Spatzi.. ab 4:30 sieht man die Wirkung des Mundgeruchs einer Schreckschusspistole... ... KS
YT:      Experiment: Wie gefährlich sind Schreckschuss-Waffen?

18:25 | Der Indianer:
Nur mal so angemerkt eine Messer bzw. Mitgabel ect. ist bedeutend effektiver. Hat zudem ein verneimtlicher Gegner eine echt Schusswaffe, wird es Übel, aber nicht für den welcher die echte hat. Und als Realist komme ich zur Überzeugung, wenn man mit einer Schreckschusswaffe handiert hat man Lust auf den Himmel. Oder anders, Angst habe ich keine, aber rennen kann ich, falls das geht. Und falls eine Gruppe von Gegnern mitbekommt, das nicht drin ist was es vorgibt, kann man das Ding vielleich noch werfen, und Sporen geben, ganz ohne Pferd.

17:00 | Leser Kommentar:
In der BGUV 23 für das Bewachungsgewerbe sind Schreckschusswaffen ausdrücklich Verboten. Warum? Wenn der Gegenüber eine echte Waffe hat, egal was für eine, ist der mit dem Spielzeug tot..... 
Oder für mich als Berufswaffenträger, wer mir eine Schreckschusswaffe vor der Nase hält, was ich ja schlecht erkenne, der wird durchlöchert

.... die alte Fragestellung ..... "Wie oft darf man bei Notwehr nachladen?" TS

09:00 | dieunbestechlichen:  So bescheuert ist Political Correctness: Ausgeraubt von „Bärtigen“ mit „bräunlichem Hauttyp“

Das Göttinger Tageblatt titelt: „Bärtige rauben Fußgänger aus“. Was so dämlich klingt, dass man eigentlich darüber lachen müsste, ist fatalerweise auch gleichzeitig ein Beweis für die intellektuelle Insolvenz unserer Gesellschaft aufgrund der zwanghaften politischen Überkorrektheit. Ausgeraubt von „Bärtigen“ … ja, was denn für „Bärtige“? Hipster vielleicht, oder Holzfäller? Nein! Weiter unten im Text lesen wir dann „Er hat einen bräunlichen Hauttyp und südländisches Aussehen“. Aha! Also war es ein Italiener, der gerne ins Solarium geht? Oder ein Spanier, der gerade aus dem Urlaub zurückgekommen ist?

Aus Goldstücken wird Katzengold. TS