24.05.2022

19:50 | Eine Zusammenfassung des Tagesgeschehens von der Leseratte

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) sollen die Lieferung lebenswichtiger Medikamente für Diabetiker, HIV-, AIDS- sowie Tuberkulosepatienten an die DVR und LVR eingestellt haben. "Unser" Wertewesten!

In der Ukraine gibt es jetzt einen Mangel an Buchweizen, sowohl beim normalen als auch beim Saatgut, weil dieser zu 50 % aus Russland importiert wurde, was wegen der Sanktionen nicht mehr möglich ist. Wird zu Preissteigerungen führen! Zusätzlich wird in der Ukraine immer weniger Buchweizen angebaut, die Bauern bevorzugen rentablere Kulturen. Man könnte jetzt vermuten, wenn die Preise steigen, ändert sich das wieder, aber die Preise für anderes Getreide steigen ja auch. Tja, nennt sich Markt.

Nachdem die kompetenteste Außenministerin, die GB jemals hatte, gestern damit vorgeprescht ist, die Briten (und ihre Verbündeten) könnten Kriegsschiffe ins Schwarze Meer schicken, um die Getreidefrachter zu eskortieren, wurde heute von der britischen Regierung zurückgerudert, man werde das nicht tun. Peinlich, die Tusse Truss.

Angeblich hat die Ukraine jetzt auch die Dnepr-Mündung vermint. Die werden dann irgendwann auch noch ins Schwarze Meer geschwemmt. Auf die Weise wird das aber nichts mehr mit dem Getreideexport, denn wenn die Massengutfrachter sich erstmal weigern, wegen der Minengefahr überhaupt in die Nähe der Ukraine zu fahren, nutzen Kriegsschiffe als Eskorte auch nichts mehr.

Nato-Stoltenberg hat nochmal explizit betont, dass NATO-Bodentruppen in der Ukraine weder gegenwärtig noch künftig eingesetzt würden! "Es gibt keine NATO-Kampftruppen, überhaupt keine NATO-Truppen auf dem Gebiet der Ukraine. Wir haben klargemacht, dass wir keine Pläne oder Absichten haben, NATO-Truppen in der Ukraine einzusetzen."
Und was ist mit Polen? Kriegen die dann blaue Helme auf? Ach ja, das sind ja "Friedenstruppen". Ganz vergessen.

EUschi hat wieder gesagt, was sie immer sagt. "Die Ukraine muss diesen Krieg gewinnen. Und Putins Aggression muss sich als strategisches Versagen herausstellen", sagte sie. "Wir werden alles in unserer Macht Stehende tun, um der Ukraine zu helfen, sich zu behaupten und die Zukunft wieder in ihre eigene Hand zu nehmen." Offenbar liest oder sieht sie keine Nachrichten! Die Ukraine hat soeben beschlossen, ihre Zukunft aus den eigenen Händen zu geben und Polen anzuvertrauen. Gibts in Brüssel keine Berater?

Mittlerweile kehren viel mehr Ukrainer in ihr Land zurück, als es verlassen, sagen die Polen. Enttäuscht vom Wertewesten?

In der Ukraine gibt es ein Buchinstitut, wie spannend. Dessen Leiterin meint, dass die Ukraine alle russischen Bücher aus den öffentlichen Bibliotheken verbannen sollte, auch die klassischen, angeblich 100 Mio Bücher. Werden wahrscheinlich durch ausschließlich ukrainische Weltliteratur ersetzt, keine Ahnung, wie umfangreich die ist.

Liz Truss hat bei ihrer letzten Presskonferenz in Russland Anfang des Jahres das baltische und das schwarze Meer verwechselt und gesagt, dass GB niemals Russlands territoriale Ansprüche auf Rostov am Don anerkennen wird, nicht wissend, dass Rostov in Russland liegt und die Ukraine am schwarzen Meer. Sie hat von Geographie noch weniger Ahnung als Bidenenko und ist höchst gefährlich. JJ

07:20 | orf.at: Der endlose Kampf der Frau um ihren Körper

Die Proteste dagegen häufen sich derzeit im ganzen Land. Und das Fachjournal „Science“ titelte Mitte Mai ein ungewohnt politisches Editorial mit „Das Gericht ignoriert die Wissenschaft“. Die Richterinnen und Richter des Supreme Court „ignorieren zahlreiche Belege für die positiven Auswirkungen eines Schwangerschaftsabbruchs auf die Gesundheit und das Wohlergehen von Patientinnen“, heißt es darin. 

Aha, die Tötung von (ungeborenem) Leben soll lt. Science (!)  also gerechtfertigt sein, wenn sich nach der Tat das Wohlergehen mehrt. Wer derart argumentiert, hat in einem - extrem heiklen - juristischen und ethischen Diskurs nichts zu suchen. AÖ

23.05.2022

13:32 | merkur: Weltwirtschaftsforum: Studie spricht von 2668 Milliardären weltweit - 556 mehr als vor Corona

Die reichsten Menschen der Welt sind seit Beginn der Corona-Pandemie noch reicher geworden. Nach Berechnung der Hilfsorganisation Oxfam ist das Vermögen der Milliardäre um 42 Prozent gewachsen. Gleichzeitig droh über einer Viertelmilliarde Menschen der Sturz in extreme Armut. Zu diesem Ergebnis kommt die Organisation in einem aktuellen Bericht, den sie zur Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos veröffentlicht hat.
In dem Schweizer Alpenort treffen sich von Montag (23. Mai) an fast 2500 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, um über Lösungen für internationale Probleme zu diskutieren. Neben den Folgen des Ukraine-Kriegs und der Corona-Pandemie dürfte auch das Thema Klimawandel eine wichtige Rolle spielen.
. Nach einer zweijährigen Pause kommen ab heute in Davos Vertreter von Politik und Wirtschaft zum Weltwirtschaftsforum zusammen.
. Laut einer Studie ist die Zahl der Milliardäre seit Beginn der Corona-Pandemie stark gestiegen.
. Gleichzeitig droht weltweit 260 Millionen Menschen der Sturz in die Armut

Läuft doch! Für zwei Jahre Plandemie eine satte Steigerung bei den Geneigten, die uns samt der Welt mit Hilfe ihre Politmarionetten das monetäre Staatsfell abgezogen haben wie den Lämmern vorm Grill!? Die ganzen Mitspieler, die sich jetzt schon wieder um den Klausi in Davos scharen, müßten bei Ankunft in den Heimatländern wegen Hochverrats sofort verhaftet werden inkl. der bereits abgetretenen, die den Steuerzahlern in unseren Breiten diese ganze Misere der letzten Jahre eingebrockt haben...! Wir schuften wie die Esel und die Herrschaft geht auf unser Rücken mit den prall gefüllten Goldsäcken ins Casino spielen... Das muss jetzt echt ein Ende haben. OF

14:04 | Leser-Kommentar zu grün
Bescheidene Frage werter OF.
Wer soll es denn beenden ? Die es könnten, sind selber mit an Bord. Und über unseren Volkswiderstand in Form von z.b. Demos, lachen die sich bucklig. Nix für ungut, hab heute wieder einen Frusttag.

Werter Leser, wie wär's mal mit einem Generalstreik, Niederlegung der Arbeit, bis die Kassen zu Stauben beginnen...!? Cash macht fesch, aber während das bürgerliche Börserl täglich knirscht wie die sprichtwörtliche Kaisersemmel, haben's ein paar Geneigte noch zu rosig, flauschig und warm mit dem Susi-Sorglos-Paket!? Mal überlegen, wer die ganze Showse zahlt seit Jahrzehnten... OF

16:02 | Leser-Kommentar zu grün
Aufruf zum Generalstreik in ´schland ist ´ne Straftat und gibt Streicheleinheiten vom Stasi äh Staatsschutz. Wer traut sich?

Auch interessant, wie wenig man zzt. von den Gewerkschaften hört...!? OF

16:25 | Monaco zu grün
Generalstreik in Deutschland heißt, ich gehe zur Arbeit, aber unter innerlichem Protest......

16:57 | Leser-Kommentar zu grün
Heute versende ich einmal einen großen Daumen. 
Das soll keine Aufforderung zu irgendwelchen Taten sein, ist auch strafbar. Der Laden zerlegt sich auch von alleine... der Sozialismus ist ohnehin auf Dauer nicht zahlbar.

PS:
Mann der Arbeit, aufgewacht!
Und erkenne deine Macht!
Alle Räder stehen still,
wenn dein starker Arm es will.

Wirtschaftsdoktor: Wie heißt das empfindlichste u. mit den meisten nervendurchzogene Organ im menschl. Körper.... Geldbeutel (v. Dr. Markus Krall)

Überall Richtlinien, Verordnungen, Gesetze und Vorschriften, die Fusion von Chaos und Tohuwabohu ist programmiert. Manche Leute arbeiten nur 5 Stunden, denn irgendwas fehlt irgendwo, und sie kommen nicht weiter. Der Nächste kommt mit Behördenzettelchen nicht klar und stopft den ganzen Mist wieder ins "Schwarze Loch" (Briefkasten), der Nächste kramt den Unfug einfach in die Ecke da überfordert. Manche überweisen nur noch Minibeträge an Behörden usw... Und digital, das funktioniert ebenso nicht, da fordert man sich Zettel an......

 

07:38 | wienerzeitung.at: "Die Situation muss sich bessern"

Obwohl die Corona-Maßnahmen passé sind, leiden Wiens Bühnen an einem Publikumsmangel.

Vielleicht wäre einmal eine Debatte über die Ausrichtung der Bühnen angebracht. Dass der Publikumsmangel insbesondere auch der zum Teil nur mehr als katastrophal zu bezeichnenden Inszenierungen geschuldet sein könnte, diese These darf bislang nicht diskutiert werden, kratzte eine derartige Diskussion doch am Nimbus der Regisseure und Intendanten. Corona ist daher eine mehr als willkommene Ablenkung. Und dass die Bühne die Sperrspitze für die - völlig unwissenschaftlichen - scharfen Maßnahmen gebildet haben, sollte man ebenso nicht vergessen. Anstatt dass auf die Studien verwiesen wurde, die eine (extrem) geringe Infektionsgefahr beim Theaterbesuch nachgewiesen haben - oh Wunder, denn das Publikum redet ja im Theater nicht, kann also gar keine Aerosole in Umlauf bringen - hat man die Verunglimpfung der Maßnahmenkritiker aktiv vorangetrieben. AÖ

22.05.2022

10:16 | Leser-zuschrift "Sie können es einfach nicht lassen"

Die Eurovisionscontestisierung des Lebensmittelhandels! TB

11:47 | Monaco
so ist es auch verwunderlich, daß ´Afri-Cola´ immer noch erlaubt ist......

13:39 | Leser-Kommentar
Werter Monaco! Viel schlimmer als "Africola" ist ja wohl "Landliebe"!!! Das geht ja nun überhaupt nicht!!! Sofort einstampfen das Plakat und ein neues drucken. Voschlag für den Namen der Joghurtmarke jetzt "Landhaß" oder "Fremdenliebe"!

Bildschirmfoto 2022 05 22 um 10.15.55

11:48 | Leser-Kommentar
Das Leben hier unten auf der Erde, ist zu einer 24 Stunden Groteske (Darstellung einer verzerrten Wirklichkeit, die auf paradox erscheinende Weise Grauenvolles, Missgestaltetes mit komischen Zügen verbindet)( verkommen ? Die nächste Stufe wird wohl sinnfreier und sinnloser Untergang sein. Doch sei es drum, ich halts nach wie vor damit:

So oft die Sonne aufersteht,
Erneuert sich mein Hoffen,
Und bleibet, bis sie untergeht,
Wie eine Blume offen;
Dann schlummert es ermattet
Im dunklen Schlummer ein,
Doch eilig wacht es wieder auf
Mit ihrem ersten Schein.

Das ist die Kraft, die nimmer stirbt
Und immer wieder streitet,
Das gute Blut, das nie verdirbt,
Geheimnisvoll verbreitet!
Solang noch Morgenwinde
Voran der Sonne wehn,
Wird nie der Freiheit Fechterschar
In Nacht und Schlaf vergehn.

 

Gottfried Keller, (1819 - 1890), Schweizer Dichter und Romanautor

21.05.2022

15:04 | WELT: Affenpocken in Schwulensauna und auf Schwulen-"Festival" übertragen

Derweil hängen die Affenpocken-Fälle in Belgien offenbar mit einem großen Fetisch-Festival in Antwerpen zusammen. Die Organisatoren des Anfang Mai abgehaltenen Darklands Festival erklärten am Freitag, dass die belgischen Behörden die Ansteckungen mit dem Festival in Verbindung gebracht hätten. Belgien hat bisher drei Affenpocken-Fälle offiziell bestätigt. In Spanien musste eine Schwulen-Sauna wegen eines mutmaßlichen Zusammenhangs mit einem Affenpocken-Ausbruch vorübergehend schließen. (...) Das Darklands-Festival richtet sich nach Veranstalter-Angaben an die „verschiedenen Gruppen der schwulen Fetisch-Community“.

Wer hätte damit rechnen können, dass sich Krankheiten übertragen, wenn Menschen in einer Stunde mit mehr unbekannten Sexualpartner ungeschützten Sex haben, als der Durchschnittsmensch in seinem ganzen Leben? Was die WELT verniedlichend als Festival bezeichnet (hier der Link des Veranstalters für Hartgesottene), hat gar nichts mit dem zu tun, was sich der normale Festivalbesucher darunter vorstellt. Da eine von der Politik verhätschelte Minderheit betroffen ist, muss diese mit keinerlei politischen Strafandrohungen, etwa nach höheren Krankenkassenbeiträgen, Bettenverweigerung auf Intensivstationen, Verweigerung von medizinscher Hilfe oder Existenzvernichtung rechnen. Diese haben Spahn, Lauterbach und Scholz bisher exklusiv den Ungeimpften zugedacht.  RI

17:47 | Leser-Kommentar
Lieber RI, da sie sich anscheinend als Durchschnittsmensch sehen, möchte ich ihnen mein Beileid aussprechen. Mann kann eben nicht alles haben✌️

Werter Leser, 
man muss auch gönnen können. Wer sich etwa in einem Tierkostüm von mehreren unbekannten Dritten besteigen lassen möchte ... bitteschön.  RI

19:22 | Leser-Kommentar
Werter RI, bitte eins hinter die Ohren schreiben „ Lieber widerlich, als wieder nicht“😉

18:19 | Leser-Kommentar
Ich habe heute von einer Bekannten gehört, dass in den jugendlichen Foren im Netz bereits Bilder von der Krankheit kursieren und die Runde machen. Meine Meinung: eine gut durchdachte Aktion. Auf der einen Seite (wie im Beitrag erwähnt) wird mit dem „Schwulenthema“ tatsächlich wieder HIV „aufgemacht" - das ist notwendig, da ja in den Alternativkanälen von Impf-Aids gesprochen wird und wir vermutlich in den kommenden Monaten noch einiges zu sehen bekommen! Und da wird bereits vorgearbeitet und entsprechend hysterisiert.
Auf der anderen Seite sind die Jugendlichen natürlich auf das Äußere bedacht, und so Pockennarben und andere Grauslichkeiten erzeugen natürlich viel Angst und Schrecken -damit wird die Hysterie geschürt und auch etwas Impfstimmung gemacht.'

Werter Leser, 
das könnte zutreffen. Eine andere Möglichkeit, welche auch mit ihrer Annahme zu kombinieren ist, wäre, dass es sich hier um eine WHO-gesponserte Begleitmusik handelt, um das globale Pandemieabkommen zu befördern (siehe beide Artikel vom 20.05.22 in "Der drohende Kollaps), das ab Sonntag am Genfer See besprochen wird.  RI


11:49
 | tom-cat "Wer hat's gesagt?"

„Das Proletariat führt nicht Krieg gegen die herrschende Klasse, weil es diesen Krieg für gerecht ansieht. Das Proletariat führt den
Krieg gegen die herrschende Klasse, da es zum ersten Mal im Laufe der Geschichte die Macht ergreifen will. Hat das Proletariat einmal die
Macht ergriffen, so ist es durchaus möglich, dass es über die Klassen, über die es triumphiert hat, eine gewaltsame, diktatorische und sogar
blutige Macht ausübt. Ich wüsste nicht, was dagegen einzuwenden wäre.“

( ) Karl Marx, deutscher Schriftsteller, war notorisch pleite, schwängerte seine Haushälterin

( ) Kardinal Marx, kath. Kirche

( ) Lenin, russischer Sozialdemokrat, lebte in München-Schwabing unter den Namen Iordan K. Iordanov

( ) Saskia Esken, deutsche Sozialdemokratin. Hat ihre Teilnahme am Wettbewerb "Das freundliche Gesicht der SPD" zurückgezogen.

( ) Leo Trotzki, litt unter Stalin

( ) Josef Stalin, Ex-Seminarist und Bankräuber, schickte einen Agenten nach Mexiko, um Trotzki zu ermorden

( ) Pol Pot, Steinzeit-Kommunist

( ) Hermann Göring, nationaler Sozialist

( ) Walter Ulbricht, internationaler Sozialist

( ) Annalena Baerbock, kommt irgendwie vom Völkerball her

( ) Kevin Kühnert, Ex-JUSO-Chef mit Enteignungsphantasien

( ) Jürgen Trittin, grüner Bundesminister a.D. mit bewegter kommunistischer Vergangenheit

( ) Wladimir Putin, ihm standen als KGB-Agent zu DDR-Zeiten viele Tore offen

( ) Yassir Arafat, PLO-Terrorist

( ) Margot Kässmann, evang. Kirche, will auch Terroristen lieben

( ) Michel Foucault, Philosoph

( ) Gregor Gysi, SED/PDS/LINKE, rettete das SED-Vermögen in die neue Zeit

( ) Michael Gorbatschow, Reformkommunist


 Hinweis: das Pendel schwingt zurück! TB

20.05.2022

12:34 | zerohedge: Watch: Democratic Witness At Judiciary Committee Abortion Hearing Says Men Can Get Pregnant And Have Abortions

Ein Experte, der von den Demokraten zu einer Anhörung des Justizausschusses des Repräsentantenhauses am Mittwoch geladen wurde, behauptete, dass Männer in der Lage sind, schwanger zu werden und abzutreiben, wenn sie es wünschen.

Aimee Arrambide, die diesen unfassbaren Unsinn von sich gegeben hat, ist eine ausgebildete Juristin. Man weiß schon gar nicht mehr, was man tippen soll, angesichts des Geisteszustand der "Wissenschaft". AÖ

19.05.2022

16:58 | armstrongeconomics: Trudeau's Advice for the poor - Kill yourself

Ich habe berichtet, dass Kanada wieder einmal ein Eugenik-Programm gestartet hat, um unerwünschte Personen legal aus der Gesellschaft zu entfernen. Das Programm „Medical Aid in Dying“ (MAID) sollte ursprünglich legale Euthanasie für Menschen mit unheilbaren Krankheiten ermöglichen. Es wurde als humane Alternative für Menschen vorgestellt, die unter extremen Schmerzen litten und langsam auf den Tod warteten. Die kanadische Regierung erweiterte das Programm auf psychiatrische Erkrankungen, alle psychiatrischen Erkrankungen und „jedes andere medizinische Leiden“.
Bill C-7, „das Euthanasiegesetz“, hat den Selbstmord zu einer Option für diejenigen gemacht, die nach Ansicht der Regierung eine Belastung für die Gesellschaft darstellen. Trudeaus sozialistische Träume unter Schwabs Führung sehen eine universelle Gesundheitsversorgung und ein universelles Einkommen vor, und Menschen, die lebenslange Unterstützung benötigen, stellen ein Problem für die Regierung dar. Zunächst war die Maßnahme für unheilbar Kranke gedacht, dann für psychisch Kranke, und jetzt fördert sie den Tod derjenigen, die „zu arm sind, um in Würde weiterzuleben„.

Anstatt den Armen zu helfen, schlägt das Treuhandfonds-Baby Trudeau, der nie in finanzielle Not geraten ist, vor, dass die Unterschicht sich einfach selbst umbringt und die kanadischen Steuerzahler ihre Selbstmorde finanzieren sollen. Diese üble Gesetzgebung ermutigt die Schwächsten in der Bevölkerung, ihr Leben zu beenden. Vielleicht ist eine Mutter verzweifelt und nicht in der Lage, ihre Babynahrung zu finden, oder ein Mann hat seinen Lebensunterhalt und sein Geschäft während des Lockdowns verloren. Sind sie zu würdelos, um zu leben?

Das ist das "vererbte" Gedankengut dieser Herrschaften...! Der vermeintliche Castrosohn und Lustknabe des alten Klausi in Höchstform, wenn es drum geht, den eigenen Leuten, den schwächsten in der Gesellschaft Mut zu machen, sich selbst den Stecker zu ziehen!? Und solch perfides Gedankengut wird auch noch in Gesetze gegossen, um nutzlose Fresser und Störer von der steuerlichen Gemeinwohlkarte zu streichen! Die Candacs sind ja an sich sehr friedliebende Menschen, aber diese Sache gepaart mit den Maßnahmen der letzten zwei Jahre könnten dem Sunnyboy aus dem Norden u.U. sogar den Strick bringen!? OF

12:52 | orf.at: UNO kritisiert mögliche US-Aufhebung von Recht auf Abtreibung

UNO-Menschenrechtskommissarin Michelle Bachelet hat sich besorgt über eine mögliche Aufhebung des Rechtsanspruchs auf Abtreibungen in den USA geäußert. „Mögliche Entscheidungen auf nationaler Ebene in den USA, die den fünf Jahrzehnte lang geltenden Schutz sexueller und reproduktiver Gesundheit beenden würden, sind sehr besorgniserregend“, sagte Bachelet gestern bei einem Wirtschaftsforum der Nachrichtenagentur Bloomberg in Panama.

Die Pseudo-Elite des Wertewestens in seiner ganzen Pracht - ich hoffe doch sehr, dass die Brüsseliten und ihre links-liberalen Helfershelfer die USA schwer sanktionieren werden, sollte der "Supreme Court" "Roe vs. Wade" aufheben. Unmöglich kann die wertewestliche EU doch Energie aus den USA importieren, wenn diese ungeborenes Leben schützen. Denn wer ungeborenes Leben schützt, spielt mit dem Leben. Und die Nutzung von Microsoft gehört in einem solchen Fall natürlich auch sofort verboten. AÖ

12:04 | sport.orf.at: US-Frauen mit Männern künftig gleichgesetzt

Demnach stellen die bis 2028 laufenden Verträge sicher, dass die im Vergleich zu den Männern um ein Vielfaches erfolgreichere Frauen-Nationalmannschaft die gleichen Prämienzahlungen bei Großturnieren wie Weltmeisterschaften erhält sowie generell die gleichen Bezüge wie das Männer-Team. Auch schüttet der Verband einen Teil seiner Einnahmen aus Übertragungen, Ticketverkäufen und Sponsoring zu gleichen Teilen an beide Teams aus.

Die Frauen mögen sportlich erfolgreicher sein, für den schnöden Mammon sind aber die Einnahmen das entscheidende Kriterium. Im Namen der Gleichberechtigung subventionieren nun also die Männer die Frauen. Es käme ja auch niemand auf die Idee, dass die österreichischen Hallenhockey-Herren, die wesentlich erfolgreicher sind als die Fußballer, genau dieselben Prämien ausgelobt bekommen. AÖ

18.05.2022

19:36 | ume: Sloweniens Familienpolitik soll künftig von LGBTQ-Aktivisten geführt werden

(...) Maljevac (Simon, Anm.) ist Aktivist und Generalsekretär der Linkspartei und hat eine Ausbildung als Soziologe. Er war Berater des Institute of Peace und leitender Berater des Defender of the Principle of Equality und ist einer der Gründer des Instituts des 8. März. Im Jahr 2006 war er der erste Mitarbeiter von Legebitra und leitete die Vereinigung, die sich für die Rechte von LGBTI-Personen einsetzt, bis fast Ende 2017, schreibt N1.
Vor vier Jahren kandidierte er für die Linkspartei für einen Sitz im Parlament. „Viele Jahre lang habe ich im Nichtregierungssektor für die Rechte von Minderheiten gekämpft und bin dabei oft mit der amtierenden Regierung aneinandergeraten. Auf meinem Weg habe ich festgestellt, dass es die Politik ist, die das Leben für alle besser macht. Ich bin 2015 in die Linkspartei eingetreten. Damals war die Linkspartei die einzige Partei, die voll und ganz hinter dem Vorschlag für ein Referendum über das Familiengesetzbuch stand“, schrieb er über sich selbst und fügte hinzu, dass er in allen Kämpfen auf der Seite der Linkspartei steht.
Erinnern wir uns daran, dass das Volk beim Referendum zweimal die von der Linken maßgeschneiderte Änderung des Familiengesetzes abgelehnt hat, die Mutter und Vater ausgelöscht und die Definition der traditionellen Familie zerstört hätte, während sie der LGBT-Ideologie Tür und Tor geöffnet hätte. Mit ihm an der Spitze sehen wir also neuen Versuchen entgegen, Familien zu zerstören, und sein Vorschlag für einen Minister ist eine ernsthafte Provokation für dieses Ministerium.

Na bravo, jetzt sind auch noch die Slowenen an der Reihe, sich von den Vollverstrahlten ihre Blümchen-Ideologie aufs Auge drücken lassen zu müssen...! Im Grund ein totaler Hohn, dass sich die Mehrheitsgesellschaft von einer Gruppe - idR. unter 1% - einen Kurs vorgeben läßt, der absolut nicht repräsentativ und vernachlässigbar ist! Diese verwirrten Gestalten sollen tun was sie wollen, leben wir sie wollen, aber den Rest bitte in Ruhe lassen.  OF

15:32 | mmnews: Grüne wollen Verschärfung der Coronapolitik im Herbst

In der Ampel-Koalition herrscht Uneinigkeit mit Blick auf die Bekämpfung der Corona-Pandemie im Herbst: "Das Infektionsschutzgesetz muss spätestens bis zum 23. September so reformiert werden, dass Bund und Länder für den Ernstfall ausreichende Maßnahmen zur Verfügung haben", sagte der gesundheitspolitische Sprecher der Grünen, Janosch Dahmen, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben). "Zur Vorsorge gehören ein Notfallkoffer, der bei einer erneuten Welle, die 2G- und 3G-Regeln, die Maskenpflicht in Innenräumen und Testpflichten in bestimmten Risikobereichen rechtzeitig reaktivieren kann." Die FDP sieht das anders: "Freiheitseinschränkungen auf Vorrat wird es mit der FDP nicht geben", sagte FDP-Fraktionschef Christian Dürr.
"Richtig ist, dass wir uns auf den Herbst vorbereiten müssen, aber dafür müssen wir nicht die Maßnahmen aus dem Infektionsschutzgesetz reaktivieren, die die letzte Welle schon nicht eindämmen konnten." Nötig sei unter anderem eine bessere Digitalisierung, kreativere Impfangebote und mehr Prävention in Behörden und Schulen. "Nachdem die Politik zwei Jahre lang freiheitseinschränkende Maßnahmen vorgeschrieben hat, sollten wir bei der Corona-Bekämpfung auch auf Eigenverantwortung und gesunden Menschenverstand setzen", so Dürr.

Eigenverantwortung gibt es nimmer und der gesunde Menschenverstand scheint der Masse samt dem Politpersonal vollends abhanden gekommen, sonst müßte diese dämliche Dikussion längst vom Tisch sein!? Die Politik der letzten zwei Jahre ist gänzlich gescheitert, die Spritzkampagne war ein todbringender, milliardenschwerer Menschenversuch und "wirkungstechnischer" Schuß ins Knie, und es glaubt doch nicht noch einer im Ernst, dass sich dieses Possenspiel jetzt beliebig bei jedem Schupferl fortsetzten läßt...!? Bei den tatsächlichen Bedrohungen, die nun auf die Meschen zukommen könnten, wird's hoffentlich in Bälde mal ordentlich knacken und man fährt mit dieser Geistertruppe endlich ab! OF

18:45 | Leser-Kommentar
Halte ich im Moment fur ein Illusion, werter OF. Denn dafür müsste es einen neben dem Volk einen Aufstand der Funktionsträger geben, wie Bürgermeister, Landräte, Unternehmer, Vereine, Gewerktschaften, Förster, Landwirte, Gastronomen usw. Ich seh da überhaupt nicht in meinen Umfeld. Ich bin sogar gezwungen, bei mein Krafttraining, das ich in einer Filiale einer Schweiz AG vollbringe, Lt. Hausordung gezwungen werde, eine Maske zu tragen. Allerdings darf sie beim Trainieren absetzen. Um Sie für z.B. ca. 2 m weiter bis zum nächsten Gerät wieder aufzusetzen. Der Wasserspender ist inzwischen wieder frei gegeben. Man darf dort die Maske absetzen.

Wenn die Traingsgeräte nicht so gut wären, hätte ich schon längst Fliege gemacht. Zudem besteht ja die Gefahr das ich wenn der Herbst naht vielleicht 7 Monate warten muss, bis ich wieder rein darf. Falls ich nicht vorher abgeholt worden bin, weil ungeimpft ? Ich habe mich beschwert auch wegen der Gefährdung durch die Masken usw. Als Anwort bekam ich, Sinngemäß, da kann man nichts machen - ist ein Befehl. Solange sich die Masse das gefallen lässt und es erlaubt, gibt es nur einen Weg - Highway to Hell !!!

Werter Leser! Dazu passend ein aktueller Beitrag, in dem die österr. Regierungskoordinatorin klar sagt (wie wir übrigens seit über zwei Jahren!), dass die Maskerade rein der psychologischen und sozialen Gewöhnung dienten... Die schlimmste, kommunistisch diktarorische Unterjochungshaltung gegenüber dem Menschen! Wer da, in welcher Form auch immer, noch mitspielt oder sich dazu zwingen/erpressen läßt, ist selber schuld. Krankes ideologisches Gedankengut für an sich bereits kranke Menschen!? Wer noch halbwegs klar in der Birne ist, muss dieser Bagage endlich den Stinkefinger zeigen.  OF

12:38 | jf: Falsche Pronomen: US-Schulbehörde will Kinder vor Gericht zerren

KIEL. Eine Schulbehörde im US-Bundesstaat Wisconsin hat drei Schüler angezeigt, die ihre Klassenkameradin nicht mit deren gewünschten Pronomen angesprochen haben. Nun müssen sie sich wegen sexueller Belästigung verantworten, berichtete die amerikanische Tageszeitung New York Post. Die Mitschülerin der Beschuldigten erwarte, mit den genderneutralen Pronomen „they/them“ statt der grammatikalisch weiblichen Form „she/her“ angesprochen zu werden. Ihre Präferenz bei der Anrede habe sie einen Monat vor dem Vorfall gewechselt.

So ist er halt der Wertewesten. Kein Mensch, der bei Sinnen ist, würde für eine derart moralisch und rechtlich verlotterte Gesellschaft in den Krieg ziehen. Ja selbst die brüsselitische Flinten-Uschi ist ja heilfroh, dass keines ihrer Kinder diese "Werte" mit der Waffe verteidigt. AÖ

17.05.2022

17:50 | TGP: Russia: Soros, Gates, Hunter Biden, EcoHealth funded Biolabs, Funneled $$$ to Democrats

Die Demokraten in den USA haben sich mit Pharmaunternehmen und Stiftungen unter der Führung von George Soros und Bill Gates zusammengetan, um in der Ukraine biologische Forschung zu betreiben und damit zusätzliche Mittel für Wahlen zu generieren, behauptete das russische Militär am Mittwoch in seinem jüngsten Biolabor-Briefing.
"Es muss gesagt werden, dass die Ideologen der biologischen US-Militärforschung in der Ukraine Führer der Demokratischen Partei sind", sagte Generalleutnant Igor Kirillov, der Leiter der russischen Strahlen-, chemischen und biologischen Schutztruppe, wie Russia Today berichtet.
Laut RT hat die US-Regierung einen Weg gefunden, die militärische Bioforschung direkt aus dem Bundeshaushalt zu finanzieren, hat aber auch staatliche Garantien genutzt, um Gelder von "Nichtregierungsorganisationen, die von der Führung der Demokratischen Partei kontrolliert werden", zu beschaffen, so Kirillov.
Zu diesen Organisationen gehören die Bill and Melinda Gates Foundation, die Clinton Foundation, George Soros' Open Society und Investmentfonds, die Rockefeller Foundation, die EcoHealth Alliance und Hunter Bidens Rosemont Seneca Partners, so Kirillov.

Spanndend, denn das was wir hier seit über zwei Jahren schauen durften und hier auch laufend berichteten, kommt nun offziell aus Moskau... Gut wenn auch die Menschen in Russland ein wenig mehr darüber erfahren, welche Schweinereien von US&Friends in ihrer Nachbarschaft so abgelaufen sind!? Menschen auf der Straße in Kiew darauf angesprochen, wußten längst, was Sache war/ist... Darum brauchte es auch eine "Spezialoperation". OF

18:43 | Leser-Kommentar
Das dürfte auch der Grund sein, warum die so brutal gegen Putin vorgehen. Bei den Genannte geht es da offensichtlich um Kopf und Kragen. Wer weiss, welche Verbrechen da noch ans Licht kommen könnten/werden. Da muss ja noch grösseres im Busch sein, wenn sie den Komiker im T-shirt mit Milliarden füttern um das alles zu verteidigen.
 

12:12 | jf: „Verantwortungsgemeinschaft“ soll neues Rechtsinstitut werden

Die neuen Regelungen sollen sich vor allem an „Trennungs-, Patchwork- und Regenbogenfamilien“ richten. Die Verantwortungsgemeinschaft stehe aber auch Zusammenschlüssen aus Freunden oder Mitbewohnern offen. Nach dem Willen des Justizministers sollen sie die Möglichkeit haben, „selbstbestimmt ihre Vorstellung vom gemeinsamen guten Leben zu verwirklichen“.

Damit öffnet Buschmann der (muslimischen) Vielehe, dem Wiederaufleben von Kommunen und letztlich der völligen (Beziehungs-)Beliebigkeit Tür und Tor. Einmal mehr zeigt sich, dass die Liberala-FDP im Kern völlig nihilistisch ist, so wie bei uns die NEOS. AÖ

16.05.2022

19:22 | awo: Ukraine: Fußball, Musik – es ist nur noch peinlich!

Die Vergöttlichung der Ukraine treibt immer peinlichere Blüten. Erst zwei Fußballspiele, die mit Gewalt „gewonnen“ werden mussten und dann der „European Song Contest“, dessen Ausgang ebenfalls vorbestimmt war. Da fehlt nur noch der Friedensnobelpreis. Wenn Ex-Bundestrainer Löw eine hervorragende Fähigkeit hatte, dann war es die Kunst, Spiele geplant, aber unauffällig zu verlieren. Je nachdem, wie es von der Politik verlangt wurde. Auffällig wurde das bei der Fußball-WM 2018 in Russland, als „Die Mannschaft“ in der Vorrunde ausscheiden musste. Warum? Siehe hier:
https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20181/wm-in-russland-warum-die-mannschaft-in-der-vorrunde-ausscheiden-wird/

Europa sucht sich immer seine Heroen aus - die bleiben dann für 2-3 Jahre im Amt und werden dann über Nacht ausgetauscht:
2015: Afghanen und Syrer
2017: Greta Thunberg
2020: Dr. Drosten
2022: eh scho wissen! TB

19:10 | Epoch Times: Milliardenpoker um 9-Euro-Monatsticket

Am 1. Juni soll es losgehen: Eine Großaktion mit günstigen Fahrkarten für den Nahverkehr als Entlastung von den hohen Energiepreisen. Doch um die Kostenteilung gibt es Streit - gerät noch alles ins Wanken? Gut zwei Wochen vor dem geplanten Start ringen Bund, Länder und die Branche um die Finanzierung der 9-Euro-Monatstickets für Busse und Bahnen. Parallel zu den Vorbereitungen der Anbieter vor Ort müssen Bundestag und Bundesrat das entsprechende Gesetz noch in dieser Woche besiegeln. Verkehrsunternehmen und Länder fordern aber weitergehende finanzielle Absicherungen vom Bund, auch über die dreimonatige Sonderaktion hinaus.

Wer darf die Bürger zuerst ausrauben?
Bei einem Poker sitzt derjenige, um dessen Kohle gespielt wird, mit am Tisch. Das ist hier nicht der Fall. Die Steuerräuber in Berlin streiten mit den Steuerräubern in den Ländern, ob es aus dem Raubgut Berlins oder dem der einzelnen Bundesländer genommen wird. Das ist völlig gleichgültig: Am Ende zahlt immer derselbe Steuerzahler. 
Das 30Cent/Tag-Ticket geht auf das globale, grüne Wiederaufbauprogramm "Build back bolshevist" -Bolschewismus wieder aufbauen- zurück. Es ist der große Test der grünen Kommunisten, ob sie den Millionen nicht gleich das Autofahren ganz verbieten können, weil diese freiwillig auf die bolschewistischen Massenbeförderungsmittel umsteigen. Der grüne Zukunftsplan sieht vor, dass nur noch eine kleine Elite die individuellen Beförderungsmittel nutzen darf. Der Pöbel soll nur noch die Massenbeförderungsmittel nutzen dürfen. Die bekommt er dann „kostenlos“, wie bei dem 9€-Monatstickets, und er freut sich noch, weil er nicht kapiert, dass er über Bande ausgenommen wird.  RI

15.05.2022

11:52 | focus: ESC: Sechs Länder mit „irregulärem Abstimmungsverhalten“ - Verdacht der Manipulation

Bei den Ergebnissen von sechs Ländern wurden beim diesjährigen Eurovision Song Contest „irreguläres Abstimmungverhalten“ bei der Jurywahl registriert, teile die European Broadcasting Union (EBU) in einer offiziellen Pressemitteilung in der Nacht zum Sonntag mit. Deswegen habe die EBU im zweiten Halbfinale sowie im Finale ein aggregiertes Ersatzergebnis berechnet, basierend auf den Ergebnissen von anderen Ländern mit ähnlichem Abstimmungsaufzeichnungen, heißt es in der Mitteilung.

Der ganze narratierte PR-Zirkus, den wir jetzt seit über zwei Jahren erleben, hinterläßt diejenigen, die das Spiel durchschaut haben, nur noch mit Kopfschütteln und ehrlich gesagt, dürfte in Bälde der gesellschaftliche Nieder-Punkt erreicht werden, an dem der Steuerzahler(Financier der Show) durch Niederlegung der Arbeit verhindert, dass sich diese lächerliche, hochnotpeinliche, korrupte, niederträchtige Verarsche der Bürger nimmer länger ausgehen kann!? ESC ist politisch - nix Neues, aber auf welches Niveau Kunst, Kultur, Sport, Medien, Politk etc. in Summe mittlerweile gesunken sind, da braucht man über inhaltliches gar nimmer diskutieren... Ein Abgesang auf allen Ebenen, der letzte Versuch, ein totes Pferd noch irgendwie aus dem Stall zu bekommen, eine gesamtsystemische Bankrotterklärung. Schade ob des Auswands, der Kosten, der Zeit; es funktioniert offensichtlich nicht mehr...!? Geschummelt oder nicht, wen interessiert das Theater eigentlich noch ...? OF

07:55 | bild: Ukraine siegt, Deutschland Letzter!

Beim Eurovision Song Contest 2022 landete Malik Harris mit seinem Song „Rockstars“ für Deutschland weit abgeschlagen auf dem allerletzten Platz. Die Ukraine siegt. Was für ein Statement gegen den Krieg – was für eine Party für den Zusammenhalt in Europa! Die ukrainische Band Kalush Orchestra hat mit ihrem Song „Stefania“ Geschichte geschrieben! Und nicht nur wegen des Sieges …

Der Wutbürger
das hat mit fairem Wettkampf nichts mehr zu tun. Hat es wirklich jemanden überrascht, dass die Ukraine den Eurovision Song Contest 2022 gewinnt? Und Deutschland abgeschlagen am Ende dasteht? Bei dieser Veranstaltungsreihe wird schon seit Jahren demokrattische Politik gemacht, alles andere ist nur Beiwerk. Die Rangfolge der Ergebnisse wird ebenso manipuliert, wie die Wahlergebnisse der Parteien. Texte, Ansprachen und Gesten politischer Natur sind auf der ESC-Bühne verboten. Wo man bei anderen Wettkämpfen sofort disqualifiziert wird, muss man hier natürlich Verständnis haben und solche Kleinigkeiten übersehen. Demokratten eben!

09:42 | M
Wohl gewählt...
Natürlich ist hier die Rubrik gemeint, werte bachheimer Gemeinschaft. Als Genießer der musikalischen Genialitäten kann ich nur sagen (dazu gehört nicht ein einziger Titel des sog. ESC), dass der Titel von Harris alles andere als den mit Abstand errungenen letzten Platz verdient hat. Ob manipuliert oder nicht, diese "Show" gehört nach meinem Empfinden in die mediale Müllverbrennungsanlage. Das ging mir bei dem äußerst billig abgekupferten Song "Satellite" schon so. Wäre man bei dem "Chanson" geblieben, so hätten man tatsächlich so etwas wie Qualität riskieren müssen. Zugegeben, ein Ralf Siegel muss da nicht unbedingt mit eingepreist werden, hat aber ein x-faches Format von z.B. einem Gildo Horn, Stefan Raab oder dem ganzen internationalem Spektakel. Selbst die textlich dümmlich daher kommenden deutschen Schlager aus den 70ern wirken gegen moderne Produktionen wie ein Juwel. Zumindest konnten die damals fast alle singen. Mit "Da Da Da" und "Dem Lied der Schlümpfe" schien wohl alles vorbei zu sein, was sich aus heutiger Perspektive offensichtlich bestätigt hat.

09:42 | Leser-Kommentar
In Anlehnung an die immer noch bestehende These: Halte USA ( Ukraine ) oben, Deutschland unten und Rußland draußen !!!!!

14.05.2022

08:30 | oe24: WM-Aufreger! Hotels in Katar lehnen Homosexuelle ab

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar könnte es für Schwule und andere Menschen der LGBTQI+-Gemeinschaft schwierig werden, ein Hotelzimmer zu mieten. Das ergab eine gemeinsame Recherche der drei skandinavischen TV-Sender NRK (Norwegen), DR (Dänemark) und SVT (Schweden). Journalisten hatten sich demnach als schwules Paar ausgegeben und bei insgesamt 69 offiziellen WM-Hotels des Fußball-Weltverbandes FIFA nach einem Zimmer angefragt.

In der Wüste gibt's halt kan Regenbogen!
Stellt sich nur noch die Frage, wo die homosexuellen Spieler (solls auch geben) nächtigen werden! TB

Kommentar des Einsenders
Kein Blasen-Katar!

09:49 | Leser-Kommentar
"In der Wüste gibt's halt kan Regenbogen!"
Brachte mit ein kräftiges Schmunzeln ins Gesicht !!
Danke für den Sa- und So-Dienst !!!

13.05.2022

19:28 | Die Leseratte: Schattenseiten

Hier gibts einen ausführlichen Bericht über Leihmütter in der Ukraine bzw. wie das dort organisiert ist und welche Schwierigkeiten sie jetzt haben, weil es für die Eltern schwieriger geworden ist, ihre Kinder abzuholen. Angeblich waren zu Beginn des Krieges etwa 600 Frauen schwanger und ca. 50 Babys wurden inzwischen geboren. In einem verlinkten Video (das vor allem für die Eltern in Westeuropa bestimmt ist, um diese zu beruhigen) kann man sehen, wie Sicherheitsleute die Kinder aus Kliniken abholen und in einen Luftschutzbunker bringen, wo sie von Nannys betreut werden, bis sie ihren Eltern übergeben werden können. So sehr ich Eltern verstehe, die diese letzte Chance nutzen, so unethisch finde ich es, wenn Kinder zur Ware werden, insbesondere vor dem Hintergrund der Abtreibungszahlen in Deutschland auf der anderen Seite.

https://www.nzz.ch/wirtschaft/babys-im-luftschutzkeller-der-krieg-in-der-ukraine-wirft-ein-neues-licht-auf-das-schattendasein-der-leihmutterschaft-ld.1676256

Ganz fürchterlich! Mensch als Ware, von der Wiege bis zur Bahre... OF

19:20 | Daily Mail: Baby ertrank in drei Zentimetern Badewasser, als die Mutter, eine Anwältin, einen Tag nach Impfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca in Ohnmacht fiel

Ein Baby ertrank auf tragische Weise in drei Zentimeter tiefem Badewasser, als seine Mutter 24 Stunden nach der Spritzung des Impfstoffs Covid von AstraZeneca in Ohnmacht fiel, wie eine Untersuchung ergab. Die Anwältin Louise Atkinson wurde ohnmächtig, als sie die neun Monate alte Eleanor, die den Spitznamen Ellie trägt, am Tag nach der ersten Impfung badete. Ihr Ehemann James kam von einem Zahnarztbesuch nach Hause und stieß die Badezimmertür auf, als er feststellte, dass seine nicht ansprechbare Frau auf dem Boden lag und die Tür blockiert war. Zu seinem Entsetzen sah er ihre kleine Tochter mit dem Gesicht nach unten in der Badewanne, wo sie blau angelaufen war. Ellie wurde mit einem Hubschrauber in das Southampton General Hospital in Hampshire geflogen, wo sie vier Stunden später, am 23. März 2021, für tot erklärt wurde. (...) Frau Atkinson, die als Anwältin für die AA tätig ist, sagte, dass es für sie ungewöhnlich sei, in Ohnmacht zu fallen, und dass ihr dies vor Ellies Tod nur zweimal passiert sei, beide Male in ihren späten Teenagerjahren. Sie sagte, dass sie einen weiteren Ohnmachtsanfall erlebte, als sie Ellies Grab besuchte, einen Tag nachdem sie ihre zweite Oxford-Astrazeneca-Impfung im Juni 2021 erhalten hatte.

Sie ließ sich tatsächlich ein weiteres Mal den Dreck spritzen. Eigentlich unvorstellbar.  RI

19:34 | Leser-Kommentar zu grün
IRRE !!! Das sind keine Menschen mehr!


12:44 | jf: Spaniens Wirtschaftsministerin verweigert Foto nur mit Männern

Spaniens Wirtschaftsministerin Nadia Calviño hat sich bei einem Managerforum geweigert, Teil eines Gruppenfotos zu sein, auf dem neben ihr nur Männer zu sehen sind. Als das Bild aufgenommen werden sollte, verließ sie die Runde und winkte ab, wie die Nachrichtenagentur dpa berichtete. Erst als eine zweite Frau hinzukam, ließ sie sich ablichten.

Christian Lindner könnte sich an Nadia Calvno ein Vorbild nehmen und nur mehr mit Ländern Handel treiben, die die 50%-50%-Photoquote einhalten. Da dies sehr schnell zu einer veritablen Hungersnot führen würde, würde dem politisch-korrekten Spuk wenigstens ein schnelles Ende bereitet werden. Ich kann ja ehrlich gesagt nicht glauben, dass sich ein Großteil der Frauen von solchen hirnlosen Frauen - und natürlich ihren männlichen Pendants, die es ebenfalls zuhauf gibt - vertreten sehen. AÖ

15:00 | Dipl.Ing
So wie die Frau Ministeriöse aussieht, kann man(n) gerne auf deren Ablichtung verzichten .. sie poppt das Foto nicht wirklich auf ….

16:18 | Leserkommentar
Die Ministerin war, bis die Quote sie in das Amt brachte, nur eine niedrige Beamte. Erst leistete sie Hilfsdienste bei der nationalen spanischen Behörde. Später war Hilfsarbeiterin für Günther Oettinger in Brüssel. Wahrscheinlich leidet die 53-Jährige an ihren Minderwertigkeitskomplexen. 

12:12 | orf.at: Pussy-Riot-Konzert mit Aktivistin nach Flucht aus Russland

Mit einem lautstark unterstützten Protest gegen die russische Führung hat die regierungskritische russische Punkband Pussy Riot am Abend in Berlin ihre Europatournee begonnen. Mit dabei war auch die Aktivistin Maria Aljochina. Die 33-Jährige war zuvor aus Russland geflohen.

Wofür der Wertewesten bzw. dessen Pseudo-Elite steht: blasphemischer Linksradikalismus. AÖ


14:41 | Leser-Kommentar zum grünen OF-Kommentar von gestern (16:16)

Lieber OF, mir ist natürlich klar, dass ein Schnitzel geplättet wird. Aber das wird eine Waidlerpfanne auch.
Aus einem etwa schokoladentafelgroßen Stück Eisen wird eine Pfanne mit 28 cm Bodendurchmesser samt Stiel aus einem Stück (platt-) geschlagen.
Wenn man dann die durchschnittliche Größe eines heutigen "Schnitzels" als Endprodukt sieht, kann man in etwa auf die Ausgangsgröße des Stückes Fleisch schließen.
Ich für meinen Teil esse dann lieber gleich Sushi oder Sashimi. Aber: Jedem das seine. Leben und leben lassen.

12.05.2022

13:55 | krone: Pizza Hawaii könnte bald „Pizza mit Ananas“ heißen

Nach der Debatte um „Mohr im Hemd“, „Negerbrot“ und „Zigeunerräder“ hat sich nun die nächste Speise den Unmut gewisser Gruppierungen eingetreten. Denn neben dem Vorwurf des kulinarischen Sakrilegs soll die Pizza Hawaii nun auch noch „mit der Geschichte des Kolonialismus und der kulturellen Aneignung verbunden“ sein, behauptet eine Schweizer Gruppe politischer Aktivisten. Dasselbe gilt natürlich auch für den kleinen Bruder der Pizza, den Toast Hawaii.

Ich warte ja nur noch darauf, bis man das Wienerschnitzel umbenennt - in Schnitzel im Bröselmantel!
Denn obwohl der Begriff  "Wiener" seit der TV-Serie "Ein echter Wiener geht nicht unter" in meiner Jugend einen wahren Kulttatus erfuhr, hat er in den letzten Jahrzehnten durch reichliches Zutun diverser Politiker ordentlich Schaden genommen und könnte darob als Diskrimminierung gewertet werden! TB

16:12 | Leser-Kommentar
da wird ja wieder eine ordentliche Sau durch das Dorf getrieben. Naja, Hauptsache im April gibt es Eiernockerl mit grünem Salat im Wirtshaus. 😉😇 Da gab es auch so eine Empörungswelle in der Krone.

16:16 | Die Zecke zu grün
"Schnitzel im Bröselmantel"?
Wohl eher Bröselmantel mit Schnitzelaroma.
An Fleisch steckt doch da kaum noch etwas drin.
So plattgehauen, wie das ist.
Sie nennen doch sicherlich auch nicht eine plattgefahrene Katze noch einen Schmusekater.

Plätten ist beim Schnitzelfleisch essentiell werte Zecke, aber mit Bröselmantel mit Aroma könnten in Bälde wirklich punktgenau liegen!? Zitron und Erdäpfel- Vogerlsalat sind auch nimmer drinnen; dann gute Nacht! OF

18:46 | Leser-Kommentar
Ich gehöre zwar keiner "Gruppierung" an aber möchte jetzt auch einmal meinen Unmut äussern.
Wieso heisst der Mann von Baerbock HOLEFLEISCH?!?
Wie wäre es mit Holesoja oder Holeerbsenprotein?

Gut kombiniert werter Leser! Wenn Nomen est Omen wär dies im Regenfall schon ein Ausschlussgrund für eine vegane ÖkofundIn!? Aber mit den gespaltenen Zungen, wie diese Truppe im Moment unterwegs ist, passt es ja sogar vielleicht!? Die neue wohlbeleibte grüne Ökotonne streift wohl auch das eine odre mal bei Maci am BigMac an...!? OF


09:39
 | Leser-Kommentar zu den Untergangsthesen von gestern

Das Organisationen wie FFF lediglich Sammelbecken sind um eine Handvoll leicht beeinflussbarer für gewisse Ziele (in dem Fall Klima) einzuspannen, dürften wir Leser uns hier im Großen und Ganzen einig sein. Gerade aber diese Geschichte mit dem einzelnen Aktivisten der „Letzten Generation“, der die Ölpipeline abgedreht haben soll heißt für mich, dass es sich dabei auch um eine Beschäftigungstherapie für die andere Seite (die sogenannten Aufgewachten im weitesten Sinne) handelt. Da wird in einem Video eine Schnarchnase präsentiert die keine zwei Sätze geradeaus reden kann und erzählt das er ganz allein eine Pipeline abgedreht hat? Vielleicht noch mit einem ausgebildeten Team aus Ingenieuren und Psychologen, die Ihm bei jedem Schritt Händchen halten und soufflieren, allein scheint das Bübchen nicht imstande zu sein herauszufinden in welche Richtung man das Rad nun drehen muss. Doch egal, Ziel erreicht, ist in aller Munde und wird quer durch alle Plattformen und Bewegungen diskutiert wie toll (oder bescheuert) das ist. Es ist verblüffend wie viele darauf eingehen, sowohl Zeit als auch Energie auf solche Nullmeldungen verschwenden und sich damit von wichtigerem oder zumindest sinnvollerem abhalten lassen.

11.05.2022

16:41 | Leser-Beitrag: Die exaltierten Untergangsthesen der „Letzten Generation“

Die exaltierten Untergangsthesen der „Letzten Generation“ Klima-Bewegung radikalisiert sich immer stärker – und Berlin schaut zu.
Sie kleben sich auf Autobahnen fest, legen den Straßenverkehr lahm und versuchen Ölpipelines abzudrehen. Die Gruppe „Aufstand der Letzten Generation“ oder einfach nur „Letzte Generation“ sorgt mit ihren radikalen Aktionen immer wieder für Schlagzeilen. Ihr Name spielt entgegen der Intuition nicht auf die letzte Generation der Menschheit an, sondern auf die letzte, die noch das Schlimmste verhindern kann.

„Wir sind der Überlebenswille der Gesellschaft“, bezeichnen sie sich selbst bar jeder Bescheidenheit, „wir kommen zusammen und leisten entschlossen gewaltfreien Widerstand gegen den fossilen Wahnsinn unserer Gegenwart.“ Frei von Gewalt sind die Aktionen der Klima-Aktivisten indes nicht. Die „letzte Generation“ ist nach eigenen Angaben bereit, ihre Aktionen immer weiter zu führen, auch wenn hierfür Gefängnisstrafen in Kauf genommen werden müssen. Schließlich will die Gruppe nicht weniger als den „Zusammenbruch der Zivilisation“ verhindern.

https://reitschuster.de/post/die-exaltierten-untergangsthesen-der-letzten-generation/

Ist per se keine neue Entwicklung, jetzt viell. durch die social media verstärkt und angeheizt!? Doch wie man bereits beim Agenda-Setting der letzten zwei/drei Jahre beobachten konnte, springen die kleinen Knallfrösche über jedes Stöckerl drüber, dass ihnen die linken Chaos-Apologeten hinhalten, fallen ohne Verstand immer wieder auf dieselben Schmähs rein... Bis es nur noch peinlich ist!? Kinder. Und die allermeisten wissen nicht mal, was "Luft/Klima" überhaupt bedeutet... OF

14:41 | konjunktion: Wahrheitsministerium: Wenn Widerspruch als “Desinformation” deklariert wird

Eine der bizarrsten gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten 10 Jahre im Westen war der langsame, aber stetige Wandel der politischen Linken von vermeintlichen Verteidigern der Redefreiheit zu Feinden der Redefreiheit. Das Maß an geistiger Gymnastik, das die Linken an den Tag legen, um ihre Angriffe auf die Freiheit und die jeweiligen Verfassungen zu rechtfertigen, ist – höflich ausgedrückt – verwirrend.

Da kann ich aus der jüngeren b.com-Geschichte wahrlich noch was draufsetzen, denn nicht nur der Widerspruch ist Desinformation, sondern auch die schlichte neutrale Analyse von militärischem Geschehen wird als Parteinahme gewertet! Menschen und auch - so wie vorige Woche geschehen - Organisationen wenden sich plötzlich von einem ab. Und das ganz Schlimme daran: genau diese Menschen und Organisationen haben die Wahrheit und Meinungsfreiheit auf deren Fahnen geheftet! TB

16:10 | Lesre-Kommentar
Werter H.TB, hier es ist Massenbewusstseins-Wahn, vor allem gesteuert durch MSM. Das erschafft Realität. Weil ein Großteil der Masse Mensch, halt gerne Schaf ist und sich führen lässt. Denken und sich informieren, ist anstrengend. Und dann noch eigenenständig Standpunkt finden, den man lebt um so mehr. Das ist ein primärer Grund, das es mit Corona so "gut" hingehauen hat. Die wachen, wenn überhaupt erst auf, wenn es massiven Mangel gibt. Und selbst dann wird wahrscheinlich der Russe daran schuld sein ? Da es ein ähnlich Alibi ist, wie "da kann man nichts machen, das ist eben so". Das wird für uns alle ein wilder Ritt werden und seinen Preis kosten...?

09:52 | pp: Seit dem Krieg; „Kinderkaufhaus“ Ukraine in großen Schwierigkeiten

Kein Kind darf gegen Geld gehandelt werden, so verspricht es die UN-Kinderrechtskonvention. Trotzdem boomt das Geschäft mit der Leihmutterschaft. Ein besonders beliebtes Land dafür ist die Ukraine.

Nur Geduld! die beiden Neo-Transhumanisten (der erste war der britische Eugeniker Julian Huxley, 1887-1975, "new bottles for new wine"), Yuval Harari & Klaus Schwab, sprechen ohnehin laufend vom Hacken des Menschen. Dann kann man sich das "Wunschkind" bestellen, allerdings patentiert, mit einer Lizenzgebühr belegt und einem "Wartungsvertrag" versehen. Ich denke da etwa an regelmäßige Spritzmittel, Check-ups, Ernährungsvorgaben etc.. Im Grunde wie in der Landwirtschaft bereits heute üblich, nur etwas verfeinert und leider auch ein wenig teurer.... HP

10:06 I Monaco
´Kinderkaufhaus Ukraine´.....das letzte Schramböck-Projekt ?!

09.05.2022

12:30 | handelsblatt: Neue Sanktionen vor Putin-Auftritt – „Es wird keinen Rückzugsort für die russische Wirtschaft geben“

Vor den Feierlichkeiten zum „Tag des Sieges“ am 9. Mai in Moskau verhängen die USA und die anderen G7-Staaten wegen des Angriffskriegs gegen die Ukraine neue Sanktionen gegen Russland. Das teilte das Weiße Haus in Washington am Sonntag mit.
Demnach haben sich alle G7-Staaten am Sonntag dazu verpflichtet, die Einfuhr von russischem Öl auslaufen zu lassen oder zu verbieten – die USA, aber auch Großbritannien haben bereits ein entsprechendes Importverbot verhängt.
Zuvor hatten die Regierungschefs der G7-Staaten in einer Schaltkonferenz mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenski gesprochen. Die Strafmaßnahmen zielen nach Angaben der US-Regierung unter anderem auf den wichtigen russischen Energiesektor ab.
Zur Siebenergruppe führender demokratischer Industrienationen gehören die Nato-Staaten USA, Kanada, Frankreich, Großbritannien, Italien und Deutschland sowie Japan.

"Demokratisch" kann man bei den Ländern bereits getrost wegstreichen und neben dem "UN Feindstaat Germany" wird sich auch die Verlierermacht Japan keinen großen Gefallen tun, wenn sie in dasselbe Horn bei den Strafsanktionen gegen Russland stoßen!? Der Ukraine als US-Vasall ersten Ranges eine derartige Präsenz selbst beim G7 einzuräumen, ist schon ein starkes Stück! Das könnte noch zum mächtigen Boomerang für alle werden...!? OF

08.05.2022

13:28 | tw: Ricarda Lang: "Mein Körper, mein Wahl" - Ungeimpfte ausgeschlossen

Zuerst einmal sei die junge Dame in der Mitte darauf hingewiesen, dass sie ihr schwarzes Latexhäubchen zwei Etagen tiefer anbringen muss, falls sie nicht schwanger werden möchte. Im Gesicht bringt das nichts. „Mein Körper, mein Wahl“ zu postulieren, obwohl ein ungeborenes Kind einen eigenen Körper besitzt, aber gleichzeitig den Ungeimpften den „Impf“-Saft gegen deren Willen in ihren Körper reinspritzen wollen, muss man wohl unter „grüne Logik“ ablegen.  RI

07:53 | ag: „Schwarz bitte groß schreiben, weiß klein und kursiv“

"... Die Ankündigung der Autorenvergatterungsmaßnahme liest sich in einer E-Mail der mächtigen, zum Bertelsmann-Konzern gehörenden Verlagsgruppe Penguin Random House an den Verfasser eines launig angelegten kleinen Reisebuchs („Oh, wie schön ist Afrika!“) wie folgt (Schreibfehler aus der Originalmail des Verlags):

„Lieber Herr XY, die Gutachterin für das Sensivity (sic!) Reading hat sich zurückgemeldet. Sie erinnern sich, dass wir vieler (sic!) unserer Texte sensitiv lesen lassen. Das ist ein wichtiges Standardverfahren, das wir seit einer Weile etabliert haben. Denn leider rutschen immer wieder Betrachtungen, Haltungen, Termini und Überlegungen durch, die beleidigend für strukturelle (sic!) benachteiligte Personen sein können. Das geschieht unbewusst. Gerade deshalb und aus unserer Verantwortung als Verlag müssen wir uns Texte genau ansehen. Die Kollegin hat sich umfassend mit Ihrem Manuskript beschäftigt und einige Punkte gefunden, die be- und überarbeitet werden müssten.“

Wie ideologisch verbiestert, anmaßend und kackfrech die sogenannte Gutachterin auftritt, das verschlägt wahrscheinlich selbst leidgeprüften Leichtlohnschreibern die Sprache. Ihre ellenlange Mail an den Verfasser: die reinste Beleidigungssuada. Unerfindlich, warum der Schrieb überhaupt verfertigt wurde. Wenn der Verlag ein Buchmanuskript für so katastrophal hält, warum hat er es nicht gleich abgelehnt? ...."

Einfache Lösung: Diese böööööösen weißen Seiten werden durch schwarze ersetzt und auf die Buchstaben (eine Erfindung alter weißer Männer!) wird verzichtet. Das schönste Schwarz bekommt dann den Literaturnobelpreis. HP

12:10 | Leser-Kommentar
Prima, ich kann das nur unterstützen .. SCHWARZE Schrift auf SCHWARZEN Hintegrund .. dann kann man ungestraft sagen .. ich seh SCHWARZ!!!
Herr, lass Hirn regnen!

07.05.2022

10:01 | apolut: Rom und Wien wollen mit Sozialpunkten und Smart Cities „ein neues Gesellschaftskonzept“ umsetzen.

Die digitalen Pilotprojekte zur hoheitlichen Manipulation des Bürgerhandelns schießen wie Pilze aus dem Boden. Ist es wirklich Zufall, dass neben Bologna und Bayern, annähernd gleichzeitig auch Wien und Rom ihre Bürger mit Sozialpunkten für tugendhaftes Verhalten belohnen wollen und die EU-Kommission im Eiltempo den digitalen Euro auf den Weg bringen will?

Erst gestern hatte ich ein Erlebnis, welches zu diesem Artikel wie die Faust aufs Aug' passte und ich mir dann dachte, ja die Wiener sind gut für das social scoring geeignet.
Bin (eigentlich zum ersten Male zusammen) mit der mir nicht anverwandten Person in der U-Bahn gereist. U6 - Wiener wissen, was das heisst. Beide hatten wir die Maske kurz unter der Nase und ein Mann gegenüber hat uns natürlich maßregeln müssen. Ich hab die Maske dann ordnungsgemäß aufgesetzt und gemurmelt ".. und wenn dann der Gesundheitsminister sagt, dass das Virus jetzt nicht mehr U-Bahn fährt, ist alles ok?" und hab meinen Widertand dabei belassen.
Die mir nicht anverwandte Person ist Polin und lässt sich sowas - wie 99,99 der Rest-Polen - nicht gefallen, hat zurückgeschnautzt - und das heftig. Daraufhin hat das Wiener Schaf (1,90, Ende 50 sah ansonsten xund und kräftig aus) ein Handy genommen und wollte sie fotografieren. Sie hat ihm dann mit ihrer Hand ständig die Linse verdeckt, sodass ein fotografieren nicht möglich war. Verzweifelt hat das 1,90 m Schaf trotzdem versucht sie zu fotografieren. Ich bin schweigend daneben gesessen hab mir die bizarre Herumfuchtelei angeschaut und mir nur gedacht "bei solchen Idioten kanns natürlich keine gute Regierung geben. Trotteln wählen Trotteln, Denunzianten wählen Diktatoren und langsam ist's Zeit den Molloch der Staatshörigen, in welchem nur noch Bürokraten und Korruptionisten sowie Mindestbezieher, also alle die vom Staat leben, gut und gerne leben, auf immer und ewig den Rücken zu kehren."  TB

11:26 | Leser-Kommentare
(1) solchen "Wiener (und allen weiteren) Schafen"!!! überreiche ich wortlos und freundlich meine laminierte Visitenkarte "Masken töten Gehirnzellen"

(2) Nicht nur in Wien. In der münchner S-Bahn auch nicht anders. Geht ja am Bahnsteig im Freien schon los. Allein durch die Blicke der C-Gläubigen weiss man, das man ohne Rotz-Bremser grad der Ketzerei bezichtigt wird. August le Bon´s Ausführung sind wahrscheinlich auf ewig gültig.

(3) Der Bondaffe: Ich fahre Gott sei Dank auch nicht viel mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Aber für solche Fälle habe ich immer ein Pfefferspray
dabei. Ein anderes Spray wie ein DEO oder ähnliches tut es natürlich auch. Wenn bei mir einer sein Handy rausholt und ein Foto von mir machen
will hole ich mein Spray raus. Und los gehts. Denn es ist allgemein bekannt, daß sich modernes Handy und ein Spray nicht vertragen. Wenn das
Handy zufällig auf Gesichtshöhe gehalten wird ist das natürlich besonders unangenehm (für das Handy natürlich).

(4) Sehr geehrter Herr Bachheimer! Heute muß ich mich einmal mit Kritik bei Ihnen melden: ich habe einen Fehler in Ihrem Kommentar gefunden. Sie schreiben: .........welches zu diesem Artikel wie die Faust aufs Aug' passte und .............
Das ist inkorrekt: die Floskel "wie die Faust aufs Auge" bedeutet soviel wie: passt gar nicht.
Beispiel: Minister Mücksteins "new balance" Sneaker zur Angelobung passten wie die Faust aufs Auge :-)
Falls sie mir nicht glauben: lassen Sie sich doch von einem Ihnen übel gesonnenen Menschen die Faust aufs Auge verpassen: Sie werden spüren, das passt gar nicht!
Interessanter Weise wird die Floskel seit einiger Zeit gerne falsch verwendet und ich werde nie müde, auf diesen Umstand vehement hinzuweisen.
Mit klugscheisserischen Grüßen aus der heute langweilig verregneten Steiermark :-)

(5) @  (4) Jetzt habe ich die Ehre, TB das Wochenende zu retten :) Beide AuslegungsVarianten sind ok, auch wenn das bisschen seltsam ist. https://de.wiktionary.org/wiki/passen_wie_die_Faust_aufs_Auge
Aus dem Zusammenhang erschließt sich dann, wie es gemeint ist.
Danke für Eure überaus wertvolle Arbeit.


07:05
| dp: Big Tech träumt von der Unsterblichkeit

Sie sind nicht mehr jung, aber sie haben das Geld: Die Historikerin Margaret O’Mara erklärt, warum die Tech-Gurus des Silicon Valley plötzlich in Biotechnologie investieren.

Mit einem Wort: Hybris! In der griechischen Mythologie kommt dann die göttliche / strafende Nemesis. Bleibt die Frage: wie groß sind / werden die Kollateralschäden sein? Wer immer meint, sein Gedächtnis in irgendeine Cloud laden zu können, um so Unsterblichkeit zu erlangen, sollte dringend z.B. den lehrreichen und witzigen Dialog von Heinz v. Förster und Ernst v. Glasersfeld, "wie wir uns erfinden", lesen. HP

11:27 | Leser-Kommentar
Ein echter Witz des Universums, werter HP. Sie träumen von Unsterblichkeit - dabei sind sie doch unsterblich. Ansonsten wären weder das Universum noch wir. Dazu brauche ich keine Dialoge lesen, sondern nur in mich schauen und fragen wer Bin ich...

06.05.2022

17:37 | bz: Kritik an Zahlen von Nebenwirkungen: BKK-Chef fristlos entlassen

Noch bevor er mit dem PEI über seine Datenanalyse zu untererfassten Impfnebenwirkungen sprechen konnte, hat ihn der Verwaltungsrat gefeuert. „Ich kann ethisch nicht mehr anders“, hatte Andreas Schöfbeck sein Vorpreschen begründet. Der Vorstand der BKK ProVita aus Bayern hatte zu Beginn vergangener Woche an das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) einen kritischen Brandbrief verfasst. Seine Krankenkasse hatte anonymisierte Abrechnungscodes von elf Millionen Patienten aller Betriebskrankenkassen hochgerechnet und war nach eigenen Angaben auf Ungereimtheiten gestoßen.
Die offiziell vom Paul-Ehrlich-Institut verlautbarten Zahlen zu unerwünschten Nebenwirkungen der Corona-Impfungen seien wohl um das Zehnfache untererfasst, mutmaßte Schöfbeck. Bei der BKK ProVita wollte man die Nachricht am Dienstagabend zunächst weder bestätigen noch dementieren. Später hieß es jedoch : „Auf seiner heutigen Sitzung hat der Verwaltungsrat der BKK ProVita beschlossen, sich mit sofortiger Wirkung vom bisherigen Vorstand Andreas Schöfbeck zu trennen. Die Führung der BKK ProVita geht nahtlos in die Hände von Walter Redl über, dem langjährigen Stellvertreter des bisherigen Vorstandes.“

Mittlerweile gängige Praxis seit 24 Monaten, um das Chaos und die politische Willkür unter dem Teppich zu halten!? Wer aufklärt oder ermahnt wird abgemahnt und fliegt! Für den Tierarzt, Drosten und Herrn L. dürfte es wohl immer enger werden, aus der Nummer kommen sie nimmer raus!? OF

19:22 | Die Leseratte
Der Artikel ist von Anfang März! Hatten wir auch damals schon.
Allerdings sollte man die BKK mal fragen, wie sie heute zu ihrer Entscheidung stehen, wo ausgerechnet die hochangesehene Charité eine Studie mit 40.000 (!) Teilnehmern vorgelegt hat, die GENAU DAS bestätigt, was der Herr Schöfbeck ganz ohne Studie und rein statistisch herausgefunden und damals publik gemacht hatte! Es WAR offensichtlich, es IST offensichtlich - und nun ist es auch wissenschaftlich bewiesen! Die BKK hat versucht, offensichtliche Tatsachen zu vertuschen und sollte dafür zur Verantwortung gezogen werden! Herr Schöfbeck gehört rehabilitiert!

Ist versehentlich in den falschen Ordner gerutscht. Zeigt dennoch die Brisanz des Themas, da seither mittlerweile doch einiges mehr an Erkenntnis zutage gefördert wurde! Rehabilitation und saftige Klage vom Arbeitsgericht für diese Unfassbarkeit! OF

17:29 | BILD: Steinmeier, Bas, Baerbock und Scholz reisen nach Kiew

Den Anfang macht schon am Sonntag die Frau im zweithöchsten Staatsamt der Bundesrepublik, Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (54, SPD). Sie wird eine Gedenkrede zum 8. Mai halten – dem Tag der Kapitulation Nazideutschlands vor 77 Jahren. „Es ist richtig, dass es den Wunsch der Präsidentin zu einer Reise in die Ukraine gibt, um auf Einladung ihres ukrainischen Amtskollegen gemeinsam mit ihm aller Opfer des Zweiten Weltkriegs zu gedenken und politische Gespräche zu führen“, teilt ein Sprecher mit. (...) Auch Außenministerin Annalena Baerbock (41) wird nach Kiew fahren. Kanzler Scholz kündigte Donnerstagabend an, „dass die Außenministerin demnächst in der Ukraine sein wird“. Es gibt noch kein genaues Datum, da die Reise aber schnell erfolgen soll, könnte sie Anfang nächster Woche sein. Wann Scholz selbst und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (66) in die Ukraine fahren, ist noch unklar. Es gibt für beide keine offiziellen Reisetermine.

Die Bundesregierung plant neue Pilgerreisen nach Kiew. Das wird ja langsam zum Massentourismus! 
Bundestagspräsidentin Bas macht den Anfang und sieht sich selbst in "gewisser Weise in der Rolle einer Eisbrecherin". Niemand kennt Frau Bas in Kiew, aber trotzdem reist sie dorthin, obwohl das für ihre Position sehr ungewöhnlich ist. Dass sie in ihrer Rede zum Jahrestag des Kriegsendes ihr Quarantäneliedchen "Ich schaff das schon" zum Besten geben wird, wollen wir jedoch nicht hoffen. Bas sollte besser den Haushaltsberichts ihres Pleitelandes NRW in Kiew vorlegen. Wenn Selenski da kein Mitleid mit Deutschland bekommt, dann hilft wohl nichts mehr. Was die anderen Politiker in Kiew wollen, außer den Tagesschaukonsumenten ihren vermeintlichen Todesmut zu demonstrieren, ist schwerlich zu erahnen. Holen sie sich vielleicht neue Bestellzettel für Rüstungsgüter ab? Das würde jedenfalls erklären, warum sie mehrere Reisegruppen bilden.
Noch eine Bitte an die deutschen Pandemiefolterknechte der Bundesregierung: In der Ukraine sind nur 34% der Menschen geimpft bzw. lediglich 1,7% haben einen Booster erhalten. Daher sollte sich die Bundesregierung doch das ukrainische Impf- und Pandemiekonzept erklären lassen, um so im kommenden Herbst wenigstens auf die innerdeutschen Kriegsspiele verzichten zu können. Und bitte nicht wieder die FFP2-Masken vergessen wie der Merz - nur weil er schöne Fotos wollte!  RI

12:56 | jungefreiheit.de: Neun-Euro-Ticket: Warnung vor massivem Bahnchaos

Die Bahngewerkschaft EVG hat vor Chaos im öffentlichen Nahverkehr wegen des geplanten Neun-Euro-Tickets gewarnt. „Ich rechne mit Räumungen überfüllter Züge und wegen Überlastung gesperrten Bahnhöfen“, sagte der EVG-Vorsitzende Klaus Hommel am Mittwoch bei einer Vorstandssitzung in Fulda. Bislang sei kein Bahnunternehmen ausreichend auf den zu erwartenden Andrang vorbereitet.

Es wird ein Chaos und Kollaps mit Ansage, also ein normales Wochenende in der neuen Normalität. AÖ


14:27 | Leser-Kommentar zum Protest der Klimaforscher von gestern

Ich habe für Euch ein tolles Video zum Klimawandel, der ganz andere Ursachen hat, als uns eingetrichtert wird! Geoingeneering als Kriegswaffe..
Über 2000 US Patente und Spritzmittel Bill hat auch da seine Klauen mit drin.
https://www.youtube.com/watch?v=OyN6iSopMPU&t=0
Dazu ein Schmankerl: FFF (Klimawandel Sekte) ist in der Numerologie 666...
Danke für eure tolle Arbeit!

05.05.2022

12:34 | science.orf.at: Neues Phänomen: Klimaforscher rufen zu Protest auf

In den vergangenen Wochen haben Klimaforscherinnen und Klimaforscher weltweit zu zivilem Ungehorsam aufgerufen und sich auch selbst an Protesten gegen die Klimapolitik beteiligt. Für den Politologen Reinhard Steurer handelt es sich um ein „relativ neues Phänomen“.

Forscher bleib' bei Deinem Leisten! Wie die Klimasekte alle Gesellschaftsbereiche für ihr - zweifelhaftes - Anliegen mobilisiert, hat nicht mehr den Charakter einer Querschnittsmaterie, sondern einer monothematischen Alleinausrichtung aller Gesellschaftsbereiche bei gleichzeitigem Diskursverbot. Früher nannte man solche Gesellschaftsmodelle totalitär. AÖ

08:08 | nzz: Sollen Leoparden als Flüchtlinge gelten, wenn sie wegen des Klimawandels ihren Lebensraum verlassen müssen?

Mit seinen Eingriffen in die natürlichen Prozesse ist der Mensch zur geologischen Macht geworden. Das verlangt nach einer neuen Philosophie: Der Historiker Dipesh Chakrabarty plädiert für ein Denken, das die Welt von anderen Spezies aus betrachtet.

Der Flüchtendenleopard - wir wollen ja politisch-korrekt sein - darf dann in seiner neuen Heimat natürlich auch frei herumlaufen, denn eine prophylaktische Sicherheitsverwahrung in einem Gehege wäre ja auch unnätürlich. Sollte dem Flüchtendenleopard womöglich zu kalt werden, würde er selbstreden auch einen Heizgutschein erhalten - nicht nur in hochinflationären Zeiten, sondern immer wenn es kalt ist. Dass die NZZ einen derart offensichtlichen Stuss renzensiert, ist jetzt auch kein Ruhmesblatt. AÖ

09:51 | Leser-Kommentar
Wie recht Sie haben werter AÖ. Und dann kommt Conan der Barbar ? https://de.wikipedia.org/wiki/Conan_der_Barbar

13:36 | Leser-Kommentar
das mit dem Flüchtendenleoparden oder so ähnlich muss es schon mal gegeben haben, wie soll man denn sonst auf den "Elefanten im
Porzellanladen" gekommen sein. Ironie off


08:46 | Leser-Kommentar zur AI Nanny von gestern
Und jetzt den Unterschied zwischen einem Menschen (= Steirer u.a.) und einer Ameise. Die Ameise sagt: „Die Partei hat immer Recht. Ich befolge auf das genaueste die Anweisungen meiner weisen Führung und füge mich ohne Murren ein in das große Kollektiv, um dadurch Großes zu bewirken.“ – Der Steirer sagt: "Geht's afoch olle scheißen!" Alles Wahre und Echte ist einfach.

04.05.2022

19:34 | Radio München: Herrschaft durch freiwillige Unterwerfung – der umgekehrte Totalitarismus

»Nominell leben wir in einer Demokratie. Das heißt: Das Volk regiert sich selbst. Tatsächlich hat, wie jeder weiß, das Volk nicht den geringsten Einfluss auf die Regierung, weder in der
großen Politik noch auch nur in solchen administrativen Alltagsfragen wie Mehrwertsteuer und Fahrpreiserhöhungen. [...] Das entmachtete Volk hat seine Entmachtung nicht nur hingenommen – es hat sie geradezu liebgewonnen.« Das sind Wort des Politikwissenschaftlers Johannes Agnoli bereits 1967 in seinem Werk „Die Transformation der Demokratie“. Er beschrieb die Rückentwicklung der Demokratie zu einer neofeudalen oder autoritären Herrschaftsform. Unter „gelenkter Demokratie“ versteht der 2015 verstorbene Demokratietheoretiker Sheldon S. Wolin eine politische Organisationsform, bei der Regierungen durch Wahlen legitimiert werden, die sie zu kontrollieren gelernt haben. Sein Alterswerk „Umgekehrter Totalitarismus“ geht davon aus, dass „gemanagte Demokratie“ totalitäre Züge entwickelt. Passt der Begriff „Demokratie“ dann heute noch auf unsere Gesellschaftsform? 


17:38 | scmp: Chinese scientists create AI nanny to look after embryos in artificial womb

Das „Roboter-Kindermädchen“ kann Embryonen während der Schwangerschaft „bis ins kleinste Detail auf jegliche Art von Defekten“ überwachen.
Chinesische Wissenschaftler haben Berichten zufolge eine künstliche Gebärmutter entwickelt, in der Föten sicher außerhalb des menschlichen Körpers heranwachsen können, und zwar in Form eines „Roboter-Kindermädchens“, das die Embryonen überwachen und betreuen kann. Nathan Minsberg, ein i24NEWS-Mitarbeiter aus Hongkong, sagte, der mögliche Durchbruch komme zu einer Zeit, in der China mit den niedrigsten Geburtenraten seit einem Jahrzehnt konfrontiert ist“. „Das alles liegt natürlich im Bereich des Möglichen, wenn die Gesetze und der moralisch-ethische Hintergrund es zulassen, dass diese Technologie zum Tragen kommt“, so Minsberg weiter.
Forscher am Suzhou Institute of Biomedical Engineering and Technology in der ostchinesischen Provinz Jiangsu entwickelten die Technologie der künstlichen Intelligenz (KI), um die Verantwortung für das Kinderkriegen zu übernehmen.
Minsberg erklärte, dass das KI-„Kindermädchen“ bereits auf Tierembryonen aufpasst und dass einige Wissenschaftler glauben, dass die gleiche Art von Technologie für menschliche Föten verwendet werden kann, um „sicherer und effizienter zu wachsen“.

In einem Forschungsbericht, der im Journal of Biomedical Engineering veröffentlicht wurde, heißt es, dass die Technologie „nicht nur dazu beitragen wird, den Ursprung des Lebens besser zu verstehen, sondern auch eine theoretische Grundlage für die Lösung von Geburtsfehlern und anderen wichtigen Problemen im Bereich der reproduktiven Gesundheit bietet.“

Auf gut Steirische gesagt: "Geht's afoch olle scheißen!" Das was hier im Namen der "Wissenschaft" aufgeführt wird, ist nur noch krank, abstoßend, lebensfeindlich und moralisch zu tiefst verwerflich! Wie weit soll es denn noch getrieben werden...? OF

12:54 | imf.org: Covid-19 and Trust Among the Young

Auf einer Ebene sind diese Ergebnisse alarmierend. Wir wissen, dass das Vertrauen in staatliche und wissenschaftliche Experten für die öffentliche Akzeptanz von Empfehlungen und Richtlinien von großer Bedeutung ist. Jüngste Erfahrungen zeigen, dass es besonders wichtig war, Ratschläge und Richtlinien zur Eindämmung der Ausbreitung und der Auswirkungen von COVID-19 zu akzeptieren. Aber wenn der Ausbruch einer ansteckenden Krankheit das Vertrauen in Regierung und Wissenschaftler verringert, dann kann man sich die Gefahr einer Teufelsspirale vorstellen, in der der Ausbruch einer Epidemie das Vertrauen verringert, was wiederum die Eindämmung der Epidemie – und ihrer Nachfolger – noch schwieriger macht.

Was für ein desaströser Artikel, der im Kern nichts anderes als Kadavergehorsam gegenüber als allwissend und unfehlbar dargestellte Politiker und von der Politik als Experten bezeichnete Personen verlangt. Es ist echt unglaublich, wie unkritisch Akademiker der Politik und der von ihr ausgesuchten Experten gegenüber stehen. AÖ

06:04 | um: Antifa greift Wachstube an – Polizei flüchtet mit vollen Hosen (Videos)

WIEN – Im Zuge des alljährlich am 1. Mai stattfindenden Aufmarsches der Antifa kam es auch heuer wieder zu Ausschreitungen. Diesmal waren zwei Polizeiwachzimmer und das Bundesamt für Asyl- und Fremdenwesen im Fokus der Linksfaschisten.

Flucht? Mir scheint, die Polizisten bekamen den Befehl, das Feld zu räumen, als die "informellen Mitarbeiter" der Staatsgewalt anrückten. HP

03.05.2022

19:11 | Leser-Beitrag: Merkel's Erbe

Was für ein tolles Erbe! Deutschland hat:

➨ das geringste private Haushaltsvermögen aller Euro-Länder
➨ die geringsten Rentenansprüche EU-weit
➨ mit die höchsten Steuerlasten weltweit
➨ die höchsten Mieten, die wenigsten Eigenheime
➨ die höchsten Strom- und Gaspreise der Welt
➨ zuwanderungsbedingte überbordende Ausländerkriminalität
➨ ökonomisch hirnrissige ideologiebasierte Energie- und Wirtschaftspolitik
➨ gnadenlose Aufgabe der Kontrolle über die Landesgrenzen
➨ Zerstörung der energetischen und industriellen Basis des Landes
➨ Vernichtung der Sicherheit im Land
➨ Milliarden Entschädigungszahlungen an Energiekonzerne wegen vorzeitigen Ausstiegs aus Atomkraft
➨ Über 140 Milliarden Euro pro Jahr Alimentierung von knapp vier Millionen Illegalen (wenn nicht mehr), das sind bereits über 20% der gesamten Steuereinnahmen im Jahr
➨ Duldung von Ausländer-/Migranten-Kriminalität
➨ Außerkraftsetzung von Asylrecht und Artikel 16a GG für unkontrollierte Zuwanderung
➨ Einwanderung und Allimentierung von Nichtidentifizierbaren, Islamisten, Terroristen, Dschihadisten
➨ Verrottung von Schulen, Universitäten, Straßen, Brücken, Kitas, kurz der Infrastruktur
➨ Schließen von Hallen-/Freibädern, Theatern, Jugendtreffs (angeblich Geldmangel)
➨ Vernachlässigung von Alten, Kindern, Jugendlichen, Obdachlosen, sozial Schwachen, Bildung
➨ höchste Rentner- und Kinderarmut
➨ höchste Anzahl von Tafeln und Obdachlosen (im reichsten Land der Welt!)
➨ höchste Anzahl von Bundestagsabgeordneten, höchste Diätenzahlungen
➨ höchste Anzahl deutscher Opfer von „Kriminalität im Kontext von Zuwanderung“ (BKA Lagebild)
➨ Exorbitanter Asylbetrug mit Vielfach-Identitäten
➨ Nichtabschiebung kriminellster Asylanten
➨ Justizskandale (Kuschelurteile für Clan- und Bandenkriminalität, Vergewaltiger…)
➨ Höchste Gewalt gegen Polizei, Rettungskräfte, Ärzte, Feuerwehr…
➨ Tägliche Messerangriffe
➨ Hunderte Millionen Euro Kindergeld für nichtexistierende Kinder im Ausland
➨ Terroranschäge (Breitscheidplatz, Bahnhofschubser, Messer- und Axtmörder…)
➨ Internetzensur, Maulkorberlass, Diffamierung, Beschimpfung und Arbeitsverbot für Kritiker ihrer Politik
➨ Indoktrination, Manipulation, Verbote, Gleichschaltung der Medien
➨ Spaltung der eigenen Partei, von Familien, Gesellschaft, Europa
➨ Verantwortlich für Brexit (Migrations-Diktatur)
➨ Schleichende Enteignung deutscher Sparer durch die verheerende Nullzinspolitik der EZB
➨ Prekäre Arbeitsverhältnisse (Zeit‑/Leiharbeit), Spitzenplatz bei Niedriglohn
➨ Verschleudern von Milliarden Steuergeldern in alle Welt
➨ höchster Anteil von Sozialabgaben (20,6 Prozent des Bruttoeinkommens)
➨ Nach Abkehr von Kohle-/Atomverstromung keine sinnvollen und ökonomischen Alternativen
➨ „Klimapaket“-Abzocke (u.a. Verteuerung von Diesel, Benzin, Gas, Flügen), anstehendes Verbot von Ölheizungen
➨ Vernichtung hunderttausender Arbeitsplätze
➨ Höchste Abwanderung von Fachkräften
➨ Islamisierung des Landes/Islam-Appeasement
➨ Duldung und Alimentierung von Linksextremismus/linker Gewalt
➨ Milliardendefizit bei Krankenkasse wegen Asylantenkosten
➨ Zwang der Finanzierung von Regierungspropaganda (GEZ)
➨ Einführung sozialistischer Planwirtschaft/Renaissance der SED/D

Gottlob kann man diesen Irrsinn nicht nur einer Person zuschieben, aber ein System, das derartiges ermöglicht und ein Volk, das derartiges auch zuläßt, zeichnet einen besonderen Leckerbissen in der Geschichte eines Landes! Eigentlich unfassbar und nicht zu glauben ... btw. hierorts sieht es leider nicht viel besser aus! OF

09:42 I reitschuster: Zerstören Transsexuelle den Frauensport?

Wann ist ein Mann ein Mann? Diese Frage stellte der junge Herbert Grönemeyer einst in seinem Kult-Hit „Männer“. Was vor knapp 40 Jahren noch jedes Kind im Vorschulalter wusste, gibt in der heutigen Gesellschaft Anlass für ernsthafte Diskussionen und man muss sich fast schon wundern, warum der Grönemeyer-Song mit all seinen klischeehaften Aussagen über die Rolle des männlichen Geschlechts nicht schon längst auf dem Index gelandet ist. Jetzt hat sich die LGBTQ-Lobby mit dem Frauensport ihr nächstes Opfer auserkoren und fordert für Transsexuelle ein generelles Startrecht ein. Auslöser der Debatte war der Sieg der US-Schwimmerin Lia Thomas bei den NCAA-College-Meisterschaften in Florida (USA). Thomas wurde als Mann geboren, outete sich im Jahr 2018 als Transgender und begann eine Hormontherapie. Bis Ende 2019 startete Thomas dem biologischen Geschlecht entsprechend bei den Männern, seit diesem Jahr schwimmt sie bei den Frauen mit.

Ja! HP

10:03 I Leserkommentar
Transsexuelle zerstören nicht nur den "Frauensport" (Frage: Was ist das???) sondern die ganze Gesellschaft. Sie zerstören das ganze menschliche Geschlecht!!! Sie sind wider die Natürliche Göttliche Ordnung, ein Betriebsunfall. Und demnach nicht zu vergöttern wie es in der dekadentesten Epoche der Menschheitsgeschichte geschieht. Den Rest spare ich mir jetzt...

10:30 I Der Kolumbianer
Da heuzutage sowieso alle gleich sind, egal ob männlich, weiblich oder was auch immer, sollte man im Sport einfach gar nicht mehr zwischen Geschlechtern unterscheiden. Das wäre nur konsequent und echte Gleichberechtigung!

10:47 I Leserkommentar
Geht es um Körperkraft und Muskeln sollte weder die Ausbildung primärer bzw. sekundärer Geschlechtsorgane und schon gar nicht das "soziale Geschlecht" über männlich/weiblich entscheiden sondern der Chromosomensatz.
PS: Ich kann die Genderfraktion schon heulen hören...

13:54 | Leser-Kommentar zum Kolumbianer
Ich bin alte Schule werter Kolumbianer, deshalb ist mein Standpunkt. Ich würde das sowas von ungerecht finden. Das wäre keine Gleichberechtigung sondern Bullshit. Und in diesem Bezug kann man sich wirklich fragen. Ob das konsepuent wäre ? Weshalb vertrete ich diesen Standpunkt. "Frauen zeigen einen durchschnittlichen Anteil der Muskulatur bezogen auf das Körpergewicht von 25–35%, während bei Männern der Anteil der Muskulatur je nach Körpergewicht zwischen 40 und 50 % liegt."
Somit kann Ihrer Argumentation in keiner Weise folgen. Ich auf jeden folge diesen Flötenspielern nicht, da es eben in machen Dingen keine Gleichberechtig gibt. Hoffendlich erlebe ich Zeit hier unten als Reisender nicht mehr, wo Frauen und Männer Gen-Anpasst die gleiche Muskelmasse haben. Ich bleib dabei "Jedem das Seine" Somit ist Ihr Vorschlag, nicht das Meine.

06:09 | tkp: Prof. Dr. Dr. Christian Schubert über Folter als Pandemie Maßnahmen

Der Innsbrucker Psychoneuroimmunologe, der nicht nur Medizin, sondern auch Psychologie studiert hat, forscht und lehrt an der MedUni Innsbruck. Seit der Ausrufung der Pandemie wendet er sich gegen unwissenschaftliche Maßnahmen und kritisiert überschießende und menschenrechtswidrige Regelungen. Man denke an die Folter von Kleinkindern und Kindern durch die Maskenpflicht.

Die "Anleitung" für den Wahnsinn der letzten rund 2 Jahre lieferte Alfred Biedermann mit seinem Diagramm des Zwangs. Wenn Sie sich angesichts der Widersprüchlichkeit sowie Sinnlosigkeit der Maßnahmen immer wieder Gefragt haben: Was soll das? Hier finden Sie die / eine Antwort. HP

09:21 | Der Spaziergänger
Und nun vergleiche man nochmals die Aussagen von Dr. Schubert mit dem Schwachsinn und den Verharmlosungen von „Mediziner" Hans Peter Hutter https://www.krone.at/2695869 , welche er am 1.5. in der Krone kundtun durfte (war auch auf b.com)……..

02.05.2022

19:00 | Leser-Zuschrift: Gewohnheitseffekt

Bayern und Wien testen ab Herbst Belohnungssysteme per App. Die Teilnahme ist zunächst freiwillig, doch sind Sanktionen nach...

Tick, Tack,
Tick, Tack,
Tock, Tock, Token

https://www.epochtimes.de/gesellschaft/die-menschen-werden-sich-daran-gewoehnen-und-strafen-akzeptieren-a3807186.html

Netter Versuch der SozialKommunisten! Solange es keine App für Festnetztelefone gibt, ist alles ok. OF

12:44 | orf.at: Fliegen und das schlechte Gewissen

„Terran“ – ein neues Wort soll eine neue Realität schaffen, so ähnlich wie „vegan“. Es bedeutet Reisen ohne Flugzeug aus ökologischen Gründen. Es stellt sich die Frage, ob sich fortan alle schämen müssen, die noch fliegen – und was der mögliche Wegfall von Fernreisen für das kulturelle Selbstverständnis der Menschen bedeutet.

Gelangweilte und aufgehetzte Jugendliche, die sich eine an Kleinkariertheit kaum zu überbietende Welt zusammenbasteln, erklären nun feierlich, dass man doch in die Ferne reisen darf, um sich zu bilden. Und was dann eine Bildungsreise ist, bestimmen dann diese Halbgebildeten, die sich nicht über Wissen, sondern über ihre - vermeintlich einzig wahre - Haltung definieren. AÖ

14:55 | Der Bondaffe
Schon schade für die "Terraner". Entweder sie bleiben gleich zu Hause oder Sie geraten schon bei der Anreise in einen großen Gewissenskonflikt. Ausgerechnet in Zeiten wie diesen wo der
Massentourismus gerade mit dem Flugzeug noch einmal richtig durchstarten könnte, gibt man sich aus Gewissengründen bescheiden.
Dabei gäbe es so viel Neues zu entdecken, die Massen würden sich sogar weitflächig verteilen. Denn endlich ist sie da, man schon lange darauf gewartet, die "MAPA TERRA INFINITA". Mit absolut neuen Urlaubszielen. Garantiert. Und die spanische Touristikbranche ist hierbei führend wie man sieht. Die Deutschen haben es wieder einmal verschlafen. Malle genügt den meisten vollständig, während die Clevernen die weite Welt entdecken.

https://www.youtube.com/watch?v=XwY9KmyTbGs

09:45 | ag: Broders Spiegel: Wo ist die Schmerzgrenze?

Die Grünen verabschieden sich vom Pazifismus, inzwischen ist die Lieferung von Panzern mit feministischer Außenpolitik vereinbar. Die Deutschen nehmen derweil eine ungeahnte Teuerung ruhig hin und man fragt sich, wo sie ihre Schmerzgrenze haben.

Broder, immer wieder hörenswert! Jahrzehntelange Erziehung zur Normopathie zeigen eben Wirkung. Da ist die Schmerzgrenze seeeeeeehr weit und die Staatsgläubigkeit hoch. HP

10:13 I Leserkommentar
Ich denk eher der Masse geht es noch zu gut. So lange die mittlere "Funktionsebene" mit macht wird sich nur langsam was ändern ? Doch gerade dieses gepaart mit der Dekadenz der vermeintlichen Eliten, wird die Geschwindigkeit des Niedergangs steigern. Was leider die merkbare Wahrscheinlichkeit bringt, wir schaffen das und zwar erst mal alternativlos?

01.05.2022

15:41 | Leser-Zuschrift: SHOCKING – 44k Dead and 4.2Million injured due to Covid-19 Vaccination across Europe

Die jüngste Aktualisierung der europäischen Datenbank für unerwünschte Arzneimittelwirkungen zeigt, dass bis zum 23. April 2022 4,2 Millionen Verletzungen als unerwünschte Wirkungen von Covid-19-Injektionen gemeldet wurden, darunter 43.898 Todesfälle.
Die europäische (EWR- und Nicht-EWR-Länder) Datenbank EudraVigilance, die von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) überprüft wird, meldet nun 43.898 Todesfälle und 4.190.493 Verletzungen nach Injektionen von fünf experimentellen COVID-19-Spritzen:

Das wöchentliche update des Grauens. Wie schon so oft erwähnt, die Briten melden recht genau und konsequent, ansonsten hinterliegt bei den Zahlen eine 70-80% Unterfassung im EU-Raum inkl. Isreal - dann sieht die Sache traurigerweise nochmals anders aus, Insbesonders bei den Todenzahlen, wenn man die Übersterblichkeit (in zeitlicher Nähe zur Bespritzung) der Länder in 2021 betrachtet!? OF
 

07:06 | ag: Chronik des Irrsinns – der April 2022

".... Die Münchner Jusos, offenbar inspiriert vom Erfolgsmodell DDR, fordern die „Vergesellschaftung von Supermärkten“ (also Enteignung), um die Lebensmittelversorgung zu „demokratisieren“. Es soll vor allem Kapitalistenschweine wie Aldi und Lidl treffen. Und sie wollen gemeinsam darüber entscheiden, welche Lebensmittel wie produziert und zu welchem Preis sie verkauft werden. Ananas nur noch aus regionalem Anbau! So!...."

Irrsinn stirbt offensichtich nicht aus. Er kommt (mit jeder Studentengeneration) wieder und wieder.... HP

29.04.2022

17:49 | jouwatch: Trotz Corona: Krankenhäuser in NRW vor der Schließung?

NRW-SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty befürchtet nach einem Blick in den Krankenhausplan NRW ein „Ausbluten“ der Krankenhauslandschaft. „Es darf nicht sein, dass allein der Markt darüber entscheidet, welche Krankenhäuser weiter bestehen und welche nicht“, sagte er der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Freitagausgaben). „Genau das droht aber mit dem Krankenhausplan, den die schwarz-gelbe Landesregierung jetzt kurzfristig vor der Landtagswahl noch vorgelegt hat.“ NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hatte den Krankenhausplan NRW 2022 am Mittwoch veröffentlicht. Beim genauen Hinsehen zeige sich, so Kutschaty, dass dieser Plan eine „Anleitung zum Schließen von Krankenhäusern“ sei. Um die neuen Qualitätskriterien und Anforderungen zu erfüllen, müssten die Kliniken jetzt massiv in einen Umstrukturierungsprozess investieren.

Dafür brauche es Geld, das insbesondere kleinere Häuser aber nicht hätten und das vom Land auch nicht zur Verfügung gestellt werde. „Wenn die Krankenhäuser die vorgegebenen Kriterien nicht erfüllen können, droht ihnen zunächst die Schließung der betroffenen Fachabteilungen. Im schlimmsten Fall muss dann sogar die ganze Klinik geschlossen werden, wenn diese Fachabteilung besonders wirtschaftlich für das Krankenhaus war“, so der SPD-Politiker weiter.

In den letzten zwei Jahren wurden trotz... bereits über 30 Häuser geschlossen und wieder erneuert sich die zentrale Fragestellung: Wohin wurde/wird all das viele Geld aus den Gesundheitsbudget hinverschoben, wenn es die KS/Betreibergesellschaften nicht erreicht!? Was geschieht mit den Abermiilarden, darf sich der Steuerzahler schön langsam fragen und warum sind bei diesem Missmanagement die führenden Köpfe noch immer im Amt!? OF

09:28 | reitschuster: Sortierung an der Tafel: Lebensmittel nur noch für Geimpfte und Genesene

Immer mehr Menschen sind gezwungen, das Angebot der Tafel in Mönchengladbach zu nutzen: Sozial Schwache in der Großstadt im Westen Nordrhein-Westfalen bekommen dort von ehrenamtlichen Helfern Lebensmittel. „Deutlich mehr Familien kommen, darunter etliche Flüchtlingsfamilien aus der Ukraine“, schreibt die Rheinische Post. Und berichtet dann, dass nicht jeder an der Tafel willkommen ist – möge er noch so arm und hungrig sein: Die Essensausgabe erfolgt ausschließlich an Geimpfte und Genese, die zudem noch einen Test vorweisen müssen. 2G Plus für die Ärmsten – in Zeiten, in denen zahlreiche Länder bereits auf jegliche Corona-Maßnahmen verzichtet haben.

"Leben" in SBD, im Schönsten und Besten Deutschland, das es je gab..... HP

10:46 I Leserkommentar
Dazu fällt mir nur ein…
https://www.tabularasamagazin.de/schaeuble-die-not-wird-die-menschen-zwingen-sich-zu-beugen/

28.04.2022

12:24 | nzz: Kontroverse in den USA: Nur Schwarze sollen über Schwarze schreiben dürfen

Eine weisse Akademikerin schreibt ein Buch über schwarzen Feminismus und Hip-Hop. Nach einem Empörungssturm von Afroamerikanerinnen zieht der Verlag das Werk zurück. Die Debatte um kulturelle Aneignung erreicht damit die Sozialwissenschaften.

Eine konsequente Anwendung dieses Irrsinns würde immerhin dazu führen, dass jegliche gesellschaftliche Debatte gerade auch von den woken Aktivisten beendet wäre, denn keine Frau dürfte noch über die angebliche toxische Männlichkeit schreiben, kein Schwarzer über weiße Unterdrückung, kein Homosexueller über Heterosexualität. Das Ergebnis davon wäre selbstverständlich das Ende jedweder Form von Gesellschaft, die ja nur besteht, weil wir unterschiedlich sind. AÖ

13:51 | Leser-Kommentar
Und wenn nun der Mann in Frauenkleidern fühlt, er sei in Wahrheit eine schwarze Frau?

15:30 | Der Bondaffe zu 13:51
Das ist ganz schlimm, kenne ich aus der Bekanntschaft. Da gibt es auch ohne Hautfarbe schlimme Schicksale. Z. B. den globalen Rockstar, der jetzt im Körper eines Versicherungsvertreters der Bamberg-Rosenheimer Krankenversicherung steckt. Und manch Steckmücke wird
Gesundheitsminister. Und, als Geheiminfo von ganz oben: viele Giftschlangen sind im Moment in die Körper demokratisch gewählter Politiker inkarniert.


09:58
| orf: Pläne für Enteignung von Oligarchen

In mehreren westlichen Ländern fordern Politiker, die russischen Verantwortlichen für den Krieg gegen die Ukraine, allen vor die Oligarchen, zu bestrafen. Deren Vermögen soll nicht nur eingefroren werden, so die Forderung. Vielmehr sollen sie enteignet werden und das Vermögen künftig zum Wiederaufbau in der Ukraine verwendet werden. Auch in der EU gibt es laut „Financial Times“ erste Überlegungen dazu. Ein möglicher Weg wäre, Oligarchen wie Mafiosi zu behandeln.

Wer / was ist hier die Mafia?! Gab es Enteignungen von Oligarchen der "Westlichen Wertegemeinschaft" bei den völkerrechtswidrigen Kriegen eben dieser "Wertegemeinschaft" in Jugoslawien, Libyen, Syrien...... Bereits Augustinus von Hippo meinte „Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande“. HP

10:51 I Leserkommetar
Enteignung zum Wiederaufbau der Ukraine .......... hahhhhahahhahahhahhaaahaaaaa .... ich brech ab .... ja genau, zu Aufbau des Landes welches erst durch Einmischung des sogenannten Wertewestens jetzt vernichtet wird. Die Ukrainer kriegen ein paar warme und schön klingende Versprechen (vielleicht sogar ein Selensky-Denkmal als Leuchtfeuer der Freiheit), die hiesige Bevölkerung einen Gutmenschorgasmus und die Parasiten teilen den "Wiederaufbaufond" unter sich auf - also alles wie gehabt.

27.04.2022

19:38 | Das Bambusrohr: Neun-Euro-Ticket? Jetzt wächst die Angst vor „Überlastung des Systems bis Stillstand“

Das Neun-Euro-Ticket soll Bürger bei der Nutzung von Bus und Bahn drei Monate lang finanziell entlasten. Doch Bund und Länder liegen schon jetzt überkreuz. Und es wird die Sorge laut, dass sich die Deutschen deshalb bald in vollgequetschten Regionalbahnen wiederfinden.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article238417469/Neun-Euro-Ticket-Jetzt-waechst-die-Angst-vor-Ueberlastung-des-Systems-bis-Stillstand.html

Ps: Die vollen Züge machen Sinn, um der durch die Politik angekündigten neuen Killerwelle im Herbst entgegen zu wirken. Wundert mich, dass Lauterbach noch nicht interveniert hat. Das ist alles sowas von widersprüchlich.

Bloß dass es bei den Bespritzten zu keiner "Herdenimmunität" mehr kommen kann...!? Aber zumindest ist eines immer wieder da: The German Angst! Egal was passiert, immer hat man Angst... Auch eher bedenklich! OF

12:14 | jf: Wegen Ukraine-Krieg: Berliner Bäder senken Wassertemperatur

Die Berliner Bäderbetriebe (BBB) haben zum Saisonstart angekündigt, aus Solidarität mit der Ukraine das Wasser in öffentlichen Schwimmbädern nicht mehr wie gewohnt zu erwärmen. „Wir planen, die Temperatur im Durchschnitt um zwei Grad zu senken“, sagte BBB-Vorstandschef Johannes Kleinsorg. So soll Erdgas gespart werden, das die Bundesrepublik aus Rußland bezieht.

Ist nicht Abhärtung durch Komfortentzug voll Nazi? Antifaschistisch zu leben, heißt, Warmduscher und Saunierer zu sein - gerade in Zeiten wie diesen! AÖ

09:59 | sf: Tugendwedeln für Anfänger: Helfen wir der Polizei Braunschweig

Die Polizei Braunschweig, früher: “Dein Freund und Helfer” benötigt heute selbst Hilfe und Freunde.

Deshalb haben wir eine Leseraktion gestartet: Polizeinothilfe “Braunschweig”.
Helfen Sie der Polizei Braunschweig, richtig Tugend zu wedeln.

Das armselige Ergebnis bisheriger Bemühungen der Polizei Braunschweig, die in erstaunlicher Selbsterkenntnis auf Twitter unter dem Namen @Polizei_BS firmiert, sieht so aus:

Liebe Polizisten, Tugendwächter, Gemeinwohlbeauftragte und Co.: Ich weiß, die einen kapieren es nicht, die anderen haben noch nicht nachgedacht (sondern apportieren nur aus Gewohnheit) und wieder andere spielen bewusst dieses Sprachverdrehungsspiel. Hass ist, wie die Liebe, ein Gefühl. Mit anderen Worten: Ihr wollt ein Gefühl verbieten. Weitere Sprachspiele: Den Begriff "Wert" aus der Ökonomie in die Philosophie (Geistes-/Sozialwissenschaften) entführen und schon wird daraus eine Knetmasse. Oder "Geschlecht" aus der Biologie in die Soziologie/Psychologie (Geistes-/Sozialwissenschaften) entführen und schon sind wir wieder bei der Kentmesse samt Rand- Opfer- etc. -Gruppen. HP

26.04.2022

19:38 | FR: Dritter Staatsanwalt in Korruptionsaffäre unter Verdacht

n der Korruptionsaffäre um die Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft gibt es nun einen weiteren Verdächtigen. Die Ermittlungen seien auf einen weiteren Staatsanwalt ausgeweitet worden, sagte eine Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft am Samstag. Der Vorwurf laute auf Beihilfe zur Untreue, es gebe einen Anfangsverdacht gegen den Juristen. Zuvor hatte die „Hessenschau“ über das Thema berichtet.
„Dieser Staatsanwalt war zuletzt im Jahr 2018 bei der Zentralstelle für Bekämpfung von Vermögensstraftaten und Korruption im Gesundheitswesen der Generalstaatsanwaltschaft tätig“, erklärte die Sprecherin. Der Vorwurf gegen ihn beschränke sich auf seine Mitwirkung in einem einzelnen Verfahren. Weitere Angaben könnten zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gemacht werden.

Nachdem deren Oberhirte aus Karlsruhe noch brav bei Mutti zu Cafe und Kuchen war, wird wohl nicht viel rauskommen!? Aber immerhin, plötzlich gibt es Ermittlungen... Diese Justiz ist ein einziger Misthaufen! OF

09:39 | dp: Der geraubte Fokus

Für den modernen Menschen beginnt der Tag mit dem Wecker am Handy. Ein Griff, ein Blick aufs Display, und schon liegen die unendlichen Weiten der digitalen Welten nur einen sanften Tipp mit dem Daumen entfernt. So ist das Smartphone bei vielen stets von Anfang an dabei: kurz Schlagzeilen online überfliegen, E-Mails checken, auf ­Google eine offene Frage klären.

7 Std. / Tag "im" Netz?! Irre! HP

25.04.2022

20:01 | Die Leseratte: Covid-Forschungsaufträge

Wir wurden und werden ja sowas von verarscht: Es gab bereits Monate VOR der offiziellen Bekanntgabe einer neuen Seuche namens Covid-19 Forschungeaufträge des amerikanischen Verteidigungsministeriums - ausgerechent an die Ukraine! - in Bezug auf Covid-19, auch Moderna wusste schon im Dezember davon, Biontech hat ähnliches bereits zugegeben. Hier wird auch die Entwicklung nochmal schön aufgelistet, zur Erinnerung!

https://unser-mitteleuropa.com/us-verteidigungsministerium-monate-vor-bekanntwerden-von-covid-auftrag-fuer-covid-19-forschung-in-ukraine-vergeben/

Werte Leseratte! b.com war wohl eines der ersten Medien überhaupt, die all den Mist schon vor zwei Jahren auf dem Radar hatten und veröffentlichten, da die Pläne bereits einsehbar waren; bloß glauben wollte es niemand, dafür wurden wir massiv angefeindet und diffamiert! OF

12:22 | orf.at: Männer dürfen wieder Kinder sein

Konventionen können ignoriert werden: Seit Beginn der Pandemie verzeichnen Modeanalysten einen Trend, der sich hartnäckig hält und nur auf den ersten Blick besonders schräg und ausgefallen wirkt: „Kidcore“. In das Schlagwort „kleiden wie ein Kind“ lässt sich aber durchaus mehr interpretieren als ein paar Kollektionen mit Comicpullis und bunten Farben.

Die Infantilisierung des Mannes als Kampftaktik der Emanzen und anderer Kulturzerstörer. Für ein zeitlich begrenztes Ausbrechen aus dem Alltag bzw. Alltagsrolle gab es früher den Fasching. Die linksliberalen Kasperln wollen aber das ganze Jahr zum Fasching machen, also jene in die Infantilität zurückwerfen, damit sie derart Macht ausüben können. AÖ

10:21 | ag: Lyssenko lebt. Über die Erben eines Scharlatans

".... Propagandatröte der verteuerbaren Energien
Ist eine Claudia Kemfert zum Beispiel nur eine normale, wenn auch medial omnipräsente, Propagandatröte der verteuerbaren Energien oder schon eine Scharlatenne? Mojib Latif, ist der bloß ein kleiner Pfaffe aus der Church of Global Warming oder bereits ein ausgewachsener Scharlatan? Figuren wie Peter Altmaier oder Andreas Scheuer, kann man die getrost unter Vollpfosten abheften oder wohnt ihrer verblüffenden Unfähigkeit, irgendetwas gebacken zu kriegen, ein scharlatinöses, nachgerade lyssenkoistisches Element inne?...."

24.04.2022

11:01 I ag: Sind Männer behindert?

Zwei schwule Männer klagen auf Diskriminierung, weil ihre Versicherung ihnen keine Leihmutter bezahlen will. Wenn sie damit durchkommen, droht eine „reproduktive Prostitution“ auf Kosten der Gesellschaft und zum Nachteil von Kindern, Eizellenspenderinnen und Leihmüttern.

Irre! HP

10:54 I orf: „Kidcore“-Mode Männer dürfen wieder Kinder sein

Konventionen können ignoriert werden: Seit Beginn der Pandemie verzeichnen Modeanalysten einen Trend, der sich hartnäckig hält und nur auf den ersten Blick besonders schräg und ausgefallen wirkt: „Kidcore“. In das Schlagwort „kleiden wie ein Kind“ lässt sich aber durchaus mehr interpretieren als ein paar Kollektionen mit Comicpullis und bunten Farben.

Teletubbies 2.0. HP

10:19 | reitschuster: Restaurantverbot für die Kleinen: Kinderfeindlichkeit oder Notwehr?

"... Es habe zahlreiche Situationen in ihrem Restaurant gegeben, in denen sich Kinder nicht benommen hätten, erzählt sie laut T-Online: „Die Tatsache, dass sich Kinder daneben benehmen, weil die Eltern sie nicht mehr richtig erziehen, hat in den vergangenen fünf Jahren extrem zugenommen.“ Schlimmer noch: Wenn sie oder ihre Angestellten in solchen Situationen die Eltern auf das Verhalten ihrer Kinder ansprächen – die etwa Wände bemalen oder Schnitzel auf dem Boden zertreten – würden sie nur beschimpft. „Das geht nicht, dass wir uns obendrein noch die ganze Zeit beschimpfen lassen müssen.“

14:29 | Leser-Kommentare
(1) Und wie soll die Aussage im Artikel verstehen ? "Die antiautoritären Tendenzen gehen so weit, dass „Erziehen“ bei manchen Eltern verpönt ist. Und in Zeitungen Berichte erscheinen, in denen dazu aufgerufen wird, Babys nur dann zu wickeln, wenn sie damit einverstanden sind." Soll das heissen, wenn das Baby in seiner Windelscheiße (Sorry) weint und schreit, ist das der Ausdruck, das es keinen Windelwechsel will ? Was ist nur aus der menschlichen Weiblichkeit geworden - jede Hunde, Katzenmutter usw. ist hier höherstehend und umsorgt seinen Nachwuchs. Der menschliche Wahnsinn lässt uns sogar unter das Tierreich fallen. Die Grausamkeit eines untergehenden dekadenten Menschengeschlechts ?

(2)  Deutonia: Kinder brauchen abgesteckte Grenzen und bei Überschreitung derer konsequente Ahndung. Hingegen auch eine kleine Belohnung, wenn sie sich im abgesteckten Rahmen benehmen.

Als Wirtin mit innehabendem Hausrecht hätte sie auch eine angemessene Reinigungspauschale zur Entfernung der Filsstiftschmierereien sowie der Bodenbeschmutzung in Rechnung stellen können, denn derartiger Service fällt nicht unter die gebotene Dienstleistung einer Schankwirtschaft. Videobeweis durch Gastraumüberwachung sollte vorliegen.

Sollten die erziehungsunfähigen Eltern die Zahlung verweigern, kann über das Autokennzeichen (überwachter Parkplatz) oder die Kreditkarte (reine Essensbezahlung) die Identität herausgefunden und Anzeige wegen Zechprellerei, Sachbeschädigung oder bewusster Verschmutzung gestellt werden. Auch kann bei jeder Familie mit auffälligen Kindern vor der Bewirtung eine Identitätsabfrage stattfinden. Wer sich weigert, darf wieder gehen und seinen Nachwuchs wo anders nähren.

Ein großes Aushängeschild mit Kindervergehen und deren Kostennote sowie einen Lutscher als Belohnung für gutes Benehmen, gut sichtbar für die Eltern, sollte schon für die ein oder andere Abschreckung und für Ruhe und Ordnung sorgen, denn nichts stört die älteren Gäste mit Anstand mehr, als wenn unpflegliche Kinder die ganze Gaststätte unterhalten und die antiautoritären meist linksgrünen Eltern dem regungslos beiwohnen.

(3) Auch nicht unbedingt was neues ?
"Die Welt ist am besten beschaffen, wenn die Männer echte Männer und die Frauen echte Frauen sind. Ein Hinübergreifen des einen in das Gebiet des andern ist immer ein Zeichen von Dekadenz."
Karl Detef, (1836 - 1876), Pseudonym von Klara Bauer, Romanschriftstellerin

19:00 | Leser-Kommentar zu 14:29(2)
Wir hatten letztens an unsrem Oma/Opatag unsre 4 Enkel, zwei Nichten, alle zwischen 2-8 Jahre, UND einen 4-jährigen!! kleinen UKRAINER zum Essen u. spielen bei uns! Der kleine Ukrainer blieb noch am Tisch sitzen, als unsre schon am spielen waren! Brav saß er vor seinem Teller u. war zwar schon fertig mit essen! Er blieb aber immer noch sitzen. Seine Augen wurden schon etwas feucht, aber erst als wir ihn aufforderten, aufzustehen, tat er das mit großer Freude! Nun konnte er auch mitspielen!

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr!!

19:27 | Leser-Kommentar zu 19:00
Von welcher Generation sollten sie es denn auch noch lernen...?
Ich lebe in der Ukraina und kann den Kleinen gut verstehen, aber hier ist diese alte und gute Tradition in vielen Familien tatsächlich noch üblich. Gott sei Dank gibt es sowas noch!!!

23.04.2022

16:59 | rnz: Jüngere Generation würde lieber in der Vergangenheit leben

Jahrzehntelang galt die Jugend als rebellisch. Doch die Mehrheit der jungen Leute träumt laut einer Umfrage nicht mehr von einer besseren Zukunft, sondern von der Vergangenheit.

Wenn man die Gegenwart anschaut, haben die irgendwie Recht. Andererseits stellt sich die Frage, wohin in der Vergangenheit sie denn wollen? Die Schlüpflöcher, in denen es in unseren Breiten so angenehm war, groß zu werden, wie bei zu unseren Zeiten (60-80erJahre) sind nur wenige und kurze.
Der Trugschluss, dass früher immer alles besser war, wird des öfteren gezogen. Dass wir im Nachkriegswirtchaftswunder aufwuchsen und diese daher eine der besten Zeiten der Geschichte war, jedoch Realität! TB

Die Leseratte
Unser Land entwickelt sich in eine Richtung, die inzwischen nicht mal mehr den jungen Menschen gefällt, die doch in dieser Zukunft leben müssen! Mehr als die Hälfte der jungen Menschen würde lieber in der Vergangenheit leben, weil es da "besser war"! Glückwunsch, kann man da nur sagen. Das jetzt einfach darauf zurückzuführen, dass diese Generation zu sehr "gepampert" wurde, ist zu einfach. Dass Menschen in dem Alter, in dem man üblicherweise eine Familie gründet, eine gewisse Sicherheit und Planbarkeit erwarten, ist normal, denke ich. Die Aussagen zeigen, dass die jungen Menschen bemerken, dass da grad was gewaltig schief läuft! Grüße an die UN und das WEF, ihr verliert grad die junge Generation! Macht Hoffnung.

17:13 | Monaco
Früher war nicht alles besser, aber vieles war ´erlaubter´.....

19:52 | Leser-Kommentar
Auf keinen Fall, da waren wir auch schon zu viele. Lieber wäre mir, ich würde morgen in 2030 aufwachen.
1. Ihr seit alle nicht mehr da
2. Schlafen, tue ich jeden Tag in einer anderen Villa, ohne sie zu besitzen. ( steht ja alles leer)
3. Bin ich mega happy
Klausi’s Gang, ist dann auch meine Gang


09:52 I ag: Ausgestoßene der Woche: Die Schwelle sinkt weiter

In Bayern wurde ein Wildschwein namens „Putin“ umbenannt, ein noch nicht erschienenes transkritisches Buch sorgt für Wirbel und in Großbritannien sollen Kliniken nicht mehr von „Muttermilch“, sondern von „Menschenmilch“ sprechen.

Ist doch interessant, so gut wie alle diese wichtigen "Anregungen" kommen von via Staatsgewalt finanzierten Personen..... HP

09:04 | zero-h: exceptionalism Sagging? American Penises Are Only 59th Biggest In World

Der amerikanische Exzeptionalismus hat dazu geführt, dass die US-Bürger glauben, sie seien von Natur aus anders als der Rest der Welt. Sie gehen davon aus, dass sie in allem die Besten sind, aber das hat sich im Laufe der Zeit als falsch herausgestellt. Das jüngste Beispiel ist die Penisgröße. Es mag für einige amerikanische Männer traumatisierend sein, aber die USA rangieren bei der durchschnittlichen Penisgröße am unteren Ende der Liste.

Dass Ecuador die Spizialisten aus Kamerun und vor allem aus dem Senegal geschlagen hat, kann ich mir nur schwer vorstellen! Was für ein Glück für die alle, dass die Steiermark - weil nur eine Region und kein Land - nicht bewertet werden kann! Haben so schon zu viele Touristen! TB

Kommentar des Einsenders
Jetzt ist’s klar, warum die immer die dickste Karren fahren müssen😉

Ich fahr' an Skoda! Bildschirmfoto 2022 04 23 um 09.08.59 TB

09:37 | Leser-Kommentar
ich habe kein Auto....

Grüner? TB

Gott bewahre! Gerade ein wenig klamm. Ansonsten würde ich einen V8 fahren.


10:23 I Spartakuss

Ich bitte darum dieses Thema über den kurzen in den amerikanischen Hosen, nicht zu sehr zu dramatisieren. Es könnte die ohnehin schon niedrige Reizschwelle der Amerikaner aus Frust noch erhöhen.
Sigmund Freud hat den Penisneid bei Frauen auch dramatisch über-Trieb-en und als Lektüre der Welt zur Verfügung gestellt.
Zu was für ein destruktives Verhalten dieser Penisneid gegenüber seinen Mitmenschen führt, sehen wir an den vielen Frauen in Politik, Wirtschaft und dem gesellschaftlichem Leben, besonders in der christlichen Welt.
Zuerst kommt der Gedanke und dann steigt das betrogene Gefühl in ihnen auf, von der Natur beschis…….. worden zu sein, erzeugt Unverständnis, Neid, Frust und den Zwang, alles zu erniedrigen, was über einen Penis verfügt.
Zuerst wird das überlegene männliche verachtet, dann in Selbstmitleid um Zugehörigkeit erschlichen, um nach allem männlichen Streben zu dürfen und wenn sie das männliche unterwandert haben, versuchen sie alles zu zerstören, was männliche Attribute aufweist.
Das sie alles männliche in ihrem Innersten trotzdem lieben, vergöttern und anhimmeln, erklärt nachfolgend kurze Erklärung.
Lesben lehnen das männliche ab aber meistens sieht und versucht ein weiblicher Partner, sich so männlich zu kleiden und zu wirken, wie ein Berserker im Blutrausch und wenn Mann sie darauf hinweisen würde, verteidigen sie ihr Gehabe, mit sehr männlichen Gebaren.

22.04.2022

17:25 | wnd: Florida health department condemns giving children puberty blockers

Das Gesundheitsministerium von Florida hat sich Gouverneur Ron DeSantis angeschlossen und die Sicherheit von Kindern über die LGBT-Agenda gestellt, die Linke den Schulen aufzwingen wollen, indem es einen öffentlichen Leitfaden herausgegeben hat, der besagt, dass "Kinder, die eine Geschlechtsdysphorie erleben, von ihrer Familie unterstützt werden und eine Beratung aufsuchen sollten, und nicht zu einer unumkehrbaren Entscheidung gedrängt werden sollten, bevor sie 18 Jahre alt sind." Der Leitfaden wurde von Vertretern von Liberty Counsel gelobt, einem Anwaltsteam, das viele der gerichtlichen Auseinandersetzungen über Agenden geführt hat, die Pubertätsblocker und übergeschlechtliche Hormone für Kinder beinhalten.
Der Generalarzt von Florida, Dr. Joseph Ladapo, sagte in einer Erklärung des Gesundheitsministeriums: "Das medizinische Establishment der Bundesregierung, das Leitlinien herausgibt, die auf dem grundlegendsten Niveau der akademischen Strenge versagen, zeigt, dass es hier nie um Gesundheitsfürsorge ging. Es ging darum, der Gesundheit unserer Kinder eine politische Ideologie aufzudrücken."

Sagenhaft, wie idiologische Dreckskübel über die Kinder geschüttet werden, um diesen ganzen linken Agendamüll durchzusetzen...! Respektlosigkeit gegenüber dem Leben und der Natur macht fassungslos. OF

13:24 | Leser-Zuschrift "den grünen irrsinnn überleben - geht das noch?"

Gibt es inzwischen eine zuverlässige Methode wie man diesen grünen Irrsinn überleben kann
ohne am eignen Verstand zu zweifeln: https://odysee.com/@Katharina_vom_Tanneneck:c/Warnwesten-f%C3%BCr-H%C3%BChner:b

Und noch ´ne üble Zugabe:
https://odysee.com/@Katharina_vom_Tanneneck:c/Was-soll-man-da-noch-sagen:7


12:24 | wifo.ac.at: "Abhängigkeit von russischem Gas reduzieren, jetzt!"

Notfallpläne zu beschließen, die erst bei Knappheit greifen, reicht laut Gabriel Felbermayr (WIFO), Christian Bayer (Universität Bonn), Martin Hellwig (Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern) und Achim Wambach (ZEW) nicht. In einem Gastkommentar in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 21. April 2022 erklären sie, dass jede Kilowattstunde Gas, die nun eingespart wird, die möglichen Unbilden eines späteren Embargos mildert.

Der Gastkommentar ist leider hinter der Bezahlschranke. Allein aber der Titel ist vielsagend genug und disdqualifiziert die akademischen Autoren. Leider, leider, leider scheint auch der von mir (lange Zeit) sehr geschätzte Gabriel Felbermayr jetzt lieber große Politik machen zu wollen, anstatt sich auf sein Metier, die ökonomische Analyse zu beschränken. Sind in den vergangenen beiden Jahren viele Mediziner den Verlockungen der politischen Macht erlegen, so sind nun offensichtlich die Ökonomen an der Reihe. Einfach w-i-d-e-r-l-i-c-h! AÖ

09:48 | danisch: Falsche Frisur

".... In Boston wurde angeblich eine Frau von schwarzen Jugendlichen krankenhausreif getreten, weil sie als Weiße eine Frisur trug, die man als Frisur der Schwarzen ansieht. ..."

Nur so ein Gedanke: Wie wär´s, wenn die Prügler auf all jene Dinge verzichten, die die böööösen Weißen erfunden und entwickelt haben? HP

21.04.2022

09:39 I danisch: Konkurrenz belebt das Geschäft

Frauen sind sauer, weil immer mehr Männer Sex mit Sexpuppen haben. Es gibt auch schon ein „Bordoll“, wo man die mieten kann. Die FAZ fragt verärgert, was das für Männer seien, die Puppen echten Frauen vorzögen. Die bessere Frage wäre aber, was das für Frauen sind, denen man Puppen vorzieht. Ergebnis des Feminismus und des Krieges gegen den Weißen Mann. Geliefert wie bestellt.

10:08 I Leserkommentar
Vielleicht liegt es auch daran, "Die Frauenseele ist bescheiden: Sie sucht Jesus Christus und Napoleon, Diogenes und Hölderlin vereint in einem Wesen."
Peter Altenberg, (1859 - 1919), eigentlich Richard Engländer, österreichischer Schriftsteller

10:27 I Leserkommentar
Sie belügt dich nicht, Sie betrügt dich nicht, Sie gibt nichts an dich weiter und shoppen gehen will sie auch nicht….Traumfrau❤️
P.S Kennen einen total durchgeknallten Ossi aus Blankenburg, der fährt immer mit seiner richtig geilen Schokobraunen Gummipuppe, in seinem offenen Kübelwagen durch die Gegend😂

08:16 | Der Bondaffe zum Social Credit System von gestern 17:10

Ich fürchte, daß wird bei mir nichts. Das wird bei nicht nicht fruchten. Auf dieser Börse bzw. dem Tugendkonto brauche ich unbedingt einen flexiblen Überziehungskredit mit dnyamischer Anpassung. Nehmen wir ein rote Fußgängerampel. Ich sehe das als Empfehlung die Straße im Moment nicht zu überqueren. Aber ich könnte. Genauso wie ich bei grün stehenbleiben kann. Ich muß nicht rüber.

Man kann schon Angst vor seinen Mitmenschen kriegen. Vor vielen Jahren mußte ich morgens zur Schulzeit die Hauptstraße im Ort überqueren. Es gab einen Schullotsen, der seine Arbeit sehr genau nahm. Punkt acht Uhr verließ er immer den zugewiesenen Platz. Ich kam um drei Minuten vor Acht. Ich wollte die S-Bahn noch erwischen. Da setzte ich einmal den Fuß auf die Straße als die Ampel noch rot war. Er beschimpfte mich und nannte mich dann nach ein paar Sätzen einen "Asozialen". Ausgerechnet mich, den braven Steuerzahler.

Dann wollte er nach Hause gehen und mir war die S-Bahn egal. Fahre ich eben später. Ich habe ihm dann einiges erklärt. Gut, ich habe auch gebrüllt, das hat den Zuschauern ringsum gefallen. Lange Rede, kurzer Sinn. Bald war er weg, er hatte den stressigen Job nicht ausgehalten. Wieder so ein Schullotsenrambo mit eigenem Gerechtigkeitsgefühl.

Womit wir beim Thema wären. Wenn nur einmal diese Schullotsen für zwei Wochen nichts machen würden, dann hätten die Gemeinden ein Problem. Wobei wir beim Thema der Bezahlung für diesen Dienst wären. Der ist ja auch gefährlich. Wer übernimmt die Haftung?

08:29 | Die Leseratte
Den Beitrag von 17:20 h gibts auch auf deutsch - für alle, die es nicht so mit französisch haben ;-)
https://tkp.at/2022/04/19/in-italien-erstes-europaeisches-sozialkreditsystem-kommt/

20.04.2022

18:44 | sproutsdeutschland: Bonhoeffers Theorie der Dummheit

Dietrich Bonhoeffer ist der Meinung, dass dumme Menschen gefährlicher sind als böse. Denn während wir gegen böse Menschen protestieren oder sie bekämpfen können, sind wir gegen dumme Menschen wehrlos - Argumente stoßen auf taube Ohren. Bonhoeffers berühmter Text, den wir für dieses Video leicht bearbeitet haben, dient jeder freien Gesellschaft als Warnung davor, was passieren kann, wenn bestimmte Menschen zu viel Macht erlangen.

Dieses Video sollte stets vor Wahlen in ARD, ZDF und ORF gesendet werden! Oder noch besser, jeder Wahlberechtigte bekommt erst seinen Wahlzettel, wenn er das Video gesehen hat! TB

17:20 | contrepoints: Le crédit social à la chinoise s’invite au cœur de l’Europe

Die Stadt Bologna führt die „Tugendhafte Bürgerbörse“ ein. Als tugendhaft definierte Verhaltensweisen werden einer Punktzahl entsprechen, die die Bürger von Bologna dann in derzeit noch zu definierenden Losen ausgeben können.
Im Januar 2022 machte ich auf die zumindest überraschende Haltung aufmerksam, die einige französische Senatoren gegenüber den Ansätzen der chinesischen Regierung während der Krise, die wir durchlebt haben oder noch durchleben, eingenommen haben. In einem vorausschauenden Bericht bewunderten sie auffällig den technologischen Lösungsansatz Chinas.
In demselben Bericht priesen sie – ohne Umschweife – alle Vorzüge der Methoden des Reichs der Mitte an, ohne dabei zu versäumen, einige seiner am stärksten zwangsbewehrten Ansätze aufzuwerten…
Tatsache ist, dass China als Referenz für soziale Kontrolle herangezogen wird – ob in Krisenzeiten oder nicht -, Anlass genug, um Fragen zu stellen. Wenn Provokation eine Sache ist, ist es dann nicht legitim, sich nach dem Ziel zu fragen, das mit diesem seltsamen Bericht verfolgt wird, der in seinen Absätzen jedes demokratische Ideal mit einer zumindest verwirrenden Auffassung von der Bedeutung der Achtung der öffentlichen Freiheiten, dem Eckpfeiler unserer Demokratien, verteidigt.

Völliger Wahnsinn mitten in Europa! Die Bolognaesen haben wohl die Bilder aus Shanghei u.ä. offenbar noch nicht begriffen!? Bist brav, gibts ein digitales Leckerli, bist schlimm, gehst nimmer auf die Straße und verhungerst in der Bude...!? Große Mauer um Bologna ziehen, dass sich der Irrsinn nicht ausbreiten mag... OF

15:00 | sport.de: Wimbledon schließt Russen aus

Das wichtigste Tennis-Turnier findet 2022 ohne russische Spielerinnen und Spieler statt. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wird der All England Club in Wimbledon Daniil Medvedev, Andrey Rublev und Co. die Teilnahme in diesem Jahr verweigern. Noch unklar ist, ob von dem Startverbot auch belarussische Athleten betroffen sind. (...) Nach dem Beginn der russischen Invasion in der Ukraine hatte der Tennis-Weltverband zunächst die Teams aus Russland und Belarus von den Mannschaftswettbewerben ausgeschlossen und ein Turnier in Moskau aus dem Kalender gestrichen. Einzelne Spielerinnen und Spieler dürfen auf der WTA- und ATP-Tour aber nach wie vor unter neutraler Flagge starten. Wimbledon ist das erste Turnier, das diese Ausnahmeregel aussetzt.

Die Organisatoren des traditionsreichen Tennisturniers entscheiden sich für gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit gegen Russen und wohl auch Belarussen. Die Spieler werden aufgrund ihrer Nationalität ausgeschlossen. Wie kann man nur so tief sinken? Im Prinizip müsste das Tennisturnier von der ATP seinen Turnierstatus entzogen bekommen, aber damit ist wohl kaum zu rechnen.  RI

15:08
 | Riesling: Die BBC ergänzt:  
"Der AELTC, der das Grand-Slam-Turnier auf Rasen organisiert, hat die Regierung im April konsultiert, um zu entscheiden, ob die Spieler teilnehmen dürfen. Sportminister Nigel Huddleston hatte zuvor gesagt, dass "niemand, der unter russischer Flagge spielt", in Wimbledon spielen dürfe. WTA-Chef Steve Simon erklärte jedoch im März gegenüber BBC Sport, er glaube nicht, dass Spielerinnen aus den beiden Ländern von den Turnieren ausgeschlossen werden sollten."

„Niki“ Pilić  meint dazu: "Es ist einfach eine Schande", sagte Pilic dem serbischen Sender Kurir. "Haben sie etwas Ähnliches getan, als die Amerikaner in den Irak einmarschierten und dort über eine Million Zivilisten töteten? "Haben sie ihren Tennisspielern ein Spielverbot auferlegt? Sie übertreiben in jeder Hinsicht".


09:51
| sf: Klima-Terroristen – letzte Generation

Auf den ersten Blick handelt es sich bei den Klima-Aktivisten der “Letzten Generation” um einfache Kleinkriminelle, die mit Gewalt gegen Sachen vorgehen, Sachbeschädigung und Landfriedensbruch zu den Grundlagen ihres Handelns gemacht haben, um Leute, deren narzisstische Störung dazu führt, dass sie Kosten verursachen, absichtlich Schaden anrichten, der wiederum von der Allgemeinheit getragen werden muss, etwa so:

Erster hausphilosophischer Therapievorschlag: Schäden samt Folgeschäden - / kosten gemäß dem Verursacherprinzip in Rechnung stellen. Eine derartige Symmetrie könnte durchaus heilend wirken. HP

19.04.2022

12:48 | jf: Scrabble führt Genderstern ein

Der Spielehersteller Mattel bietet für das Brettspiel „Scrabble“ künftig auch einen Genderstein (*in) an. „Mit dem Genderstein bei Scrabble haben wir die Chance, den Stein des Anstoßes für eine gendergerechte Sprache zu geben. Er ist ein sichtbares Zeichen dafür, daß sich die Spielregeln in der Gesellschaft verändert haben“, teilte das Unternehmen mit.

Peinliche Anbiederung, mehr ist dazu nicht zu sagen. AÖ

12:24 | welt.de: Abfahrts-Olympiasiegerin empört mit homophober Aussage

Sofia Goggia entfacht mit fragwürdigen Aussagen über Homosexualität einen Sturm der Entrüstung. Auch zu Transgender-Athleten äußert sich die Olympiasiegerin. Nach ihren Interview-Aussagen muss sich Goggia öffentlich entschuldigen.

Fragwürdig war an Goggias Aussagen genau gar nichts und im Grunde sollte man die hysterischen Dauerempörten mit ihren Regenbogen-FFP2-Masken einfach nicht einmal ignorieren, um ihnen den Wind aus ihren falsch gesetzten Segeln zu nehmen. Dass sich Goggias für nichts und wieder nichts entschuldigt hat, war leider ein großer Fehler. Denn diese Entschuldigung ist ja nichts anderes als eine Unterwerfungsgeste. AÖ

09:55 | b-k: Berliner Nackedei-Kalender: Für dieses Projekt wollen viele die Hüllen fallen lassen – und Lisa-Maria hat es getan!

Würden SIE für einen Kalender die Hüllen fallen lassen? Viele würden sich das niemals trauen, weil sie glauben, dass Nackt-Fotos nur Models mit absolut perfektem Aussehen vorbehalten sind. Aber: jeder Körper ist perfekt, so wie er ist – auch für die holländische Fotografin Lara Verheijden. Sie lichtete deshalb in diesem Jahr schon zum zweiten Mal Berliner ab, die sich für sie und ihr Nacktkalender-Projekt entblätterten. Im Januar geht’s mit Lisa-Maria Walter (32) los, die damit auch etwas gegen Bodyshaming tun will. Denn: „Schämen kann man sich für viele Dinge – aber auf keinen Fall für den eigenen Körper“, sagt sie.

Nein! Über Geschmack lässt sich nicht streiten! HP

10:31 I Leserkommentar
Sehe das ganz ähnlich wie Graf Kalergi. An den Deutschen Genen muss unbedingt was verändert werden.

13:54 | Barbarossa
DANKE
Ich bin blind!
Ich wollte nicht auf den Link klicken. Man soll sich doch auf sein Bauchgefühl verlassen. Und nun? Hilfe ... ich bin blind!

14:47 | Leser-Komentar zu Barbarossa
(1) Ich kann mich auf meinen Selbsterhaltungstrieb also noch verlassen! Hurra!!!

(2) Lieber Barbarossa … das ist der ultimative Beweis .. LIEBE macht blind!!! 😁😂 ❤️ ❤️ ❤️

17.04.2022

10:02 | Leser-Kommentare zu Nukleus von gestern

(1) Meine Erfahrung zu Nukleus' "must read".
Nächtliche Plauderstunde: "Woher stammt genau jetzt bei Windstille und Dunkelheit der Strom?" Diese Frage bewirkte genau jene nachdenklichen Überzeugungszweifel, die meiner Gegenüber absolut keine Chance auf eine brauchbare Antwort ließ. Sie war und ist gebildet, belesen, eine kluge Frau.

(2) Da fällt mir ein Satz ein, den ich in einem Buch von Lotte Ingrisch gelesen habe. "Irgendwann wird Intellekt ein Schimpfwort sein"
Lotte Ingrisch lebt heute 92jährig in der Wiener Hofburg.
Sie war bis zum Tod ihres Mannes mit Gottfried von Einem verheiratet. Beide sind/waren höchst medial. Sie hat lange noch mit dem Verstorbenen gesprochen ebenso mit anderen verstorbenen Freunden. Darüber hat sie mehrere Bücher verfasst u.a. "Ratte und Bärenfräulein" , "Der Himmel ist lustig" oder "Physik des Jenseits". Der genannte Satz stammt auch von einem Verstorbenen. Ich kann nur empfehlen sich einmal mit diesen Büchern zu beschäftigen. Kein esoterisches Geschwurbel oder Gechannel. Die esoterische Scene hat sie zeitlebens abgelehnt.
Wäre auch eine Empfehlung für Deutonia.

09:50 | Deutonia zum Leser-Kommentar 14:19 & 14:17 (16.04.2022)

Völlig irre (im Bezug auf das Irren) und jenseits der Wirklichkeit. Wieviel psychogene Substanzen muss man rauchen, um so drauf zu sein? Echt jetzt? Sie meinen, ich lebe in einer Matrix, ohne es zu bemerken und Sie haben den Durchblick und kennen die Wirklichkeit, was hinter allem steckt? Huiii, also wäre ich Psychiater, würde ich über eine nennenswerte Erhöhung Ihrer Medikamentierung nachdenken. Haben Ihre Fenster zufällig Gitterstäbe? Nehmen Sie bitte einmal die Bretter vor dem Kopf weg und schauen einmal nach.

Was den Leser 14:17 anbelangt, so ist ihm zuzustimmen. Hochmütige hegen eine gewisse Verachtung gegenüber seinen Mitmenschen, aus unterschiedlichsten Gründen. Ich selbst empfinde nicht, hochmütig gegenüber allen Mitmenschen zu sein. Manchen gegenüber ja, teilweise auch arrogant, aber DAS hat auch seine Gründe, sehr verständliche sogar. Der Klügere aber weiß auch, Hochmut kommt vor dem Fall. Das gilt aber nicht für Geerdete! Wo wollen diese denn hinfallen? Tiefer geht’s ja nicht. Gut, ein Stockwerk geht noch, aber dann ist eh alles Wurscht.

16.04.2022

09:07 | giureh: Next Level Binary Restriction

Es muss einen Grund dafür geben, dass die Mehrheit der Menschheit absolut unfähig ist, die Lügen unserer Meister zu erkennen und diesem offensichtlichen Übel so unglaublich gehorsam zu sein, und es liegt nicht daran, dass sie dumm sind, also muss es einen anderen Grund geben; es gibt Menschen, die viel intelligenter sind als ich, aber sie können es einfach nicht sehen. Me Homie Hross ist zu dem Schluss gekommen, dass die Menschheit mit einem binären System in ihren voreingestellten Gehirnfunktionen programmiert wurde. Die nächste Frage ist, wie wir das aus ihren Gehirnen herausbekommen, so dass die gesamte Menschheit die Wolken der Täuschung durchdringen und die verheerende Wahrheit über unsere Low-Liar-Leader erfahren kann.

Zu schade, dass ich per Gesetz und auch per Charakter dazu verpflichtet bin, diskret zu bleiben. Wüsste ich doch so viele Namen ordentlich gescheiter Menschen und gar Freunde, die so gut wie alles wissen alles können nur in Sachen Demokratie und Staatsführung derart allesglaubend, optimistisch und vertrottelt sind, dass die Tür ned zuageht! TB

10:54 | Leser-Kommentar
Guten Morgen TB, Zu Ihrem Kommentar, des "veränderten" Freundeskreis.
Man hätte es während der "Boom and Burst" Zeiten nicht für möglich gehalten, wie weit man doch mit den Meinungen zu besten Freunden mal auseinander liegen kann. Man wäre der Meinung gewesen, man kenne seine engsten, jahrelangen Freunde sehr genau und würde für sie mit durchs Feuer gehen. Die Spreu hat sich vom Weizen getrennt. Viel Speu, wenig Weizen übrig.
Und ich würde mir nicht mehr, für jeden der vormals "guten Freunde", die Fingern verbrennen. Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied. Wir werden sehen, wer jetzt letztendlich mit kaltem Eisen sein Glück versucht.
Ein frohes Osterfest mit Familie & Freunden!

11:02 | Leser-Kommentar
n meinem recht weiten Bekanntenkreis trifft leider stark zu: Je gebildeter/intelligenter, desto obrigkeits- bzw MSM-gläubiger. Das betrifft erstaunlicher Weise auch Höchstgebildete, die sonst eigentlich " das Herz auf dem rechten Fleck " haben. Kann ich nicht erklären aber nicht geheuer ist mir das allemal. Es ist so krass, dass ich an Möglichkeiten von schon eingesetzten Mindcontrol u.Ä denke.

11:06 | Nukleus must read!!!
Eine gute Frage, die wir uns alle schon mal gestellt haben, wie bekommen wir das aus den Gehirnen der vermeintlich so intelligenten wieder heraus?

Wir sind alle ein Produkt unserer Sozialisation, wir werden durch unsere Eltern bereits als Kind auf Kurs gebracht. Man nennt dies Erziehung. In der Adoleszenz kommt es zu ersten Konflikten mit dieser Sozialisation oder einfach ausgedrückt, der pubertierende Mensch rebelliert. Obwohl jeder Mensch diese Phase in seinem Leben hatte, ist man relativ hilflos, wenn die Nachkommen in diese Phase kommen. Man antwortet und reagiert,
wie die eigenen Vorfahren und schafft bei seinen Nachkommen, genau wie seine Vorfahren bei einem selber, nur noch mehr Verwirrung.

Verwirrung stellt einen psychischen Ausnahmezustand, der einen Schock ähnelt. Im Zustand der Verwirrung ist man extrem zugänglich für Manipulation. In diesem Moment frisst man alles, was einem vorgeworfen wird. Mit der Zeit entwickelt man unterbewusst Strategien, damit man die Verwirrung schnell hinter sich lässt.

Und jetzt kommt ein Thomas Bachheimer daher und labert eine dumme Scheiße, welche meine heile Welt angreift! In diesem Moment kommen diese Strategien zum tragen, da der Mensch nicht verwirrt sein will und verhält sich extrem engstirnig, nahezu roboterhaft. Die Menschen fallen zurück in infantile Muster, die man in der Adoleszenz erworben hat. Was soll man also tun, mit diesem trotzigen Teenager mit seinen 50 Jahren?

Der Mensch sucht Sicherheit, er versucht sich in Sicherheit zu bringen, was ihm Angst macht. Verwirrung ist Unsicherheit und macht Angst. Und hier kommen wir zur Interesse. Wer interessiert sich für die Unsicherheiten dieser Welt? Wer setzt sich bitte so einem Stress aus?
Der moderne Mensch sucht da verzweifelt nach Sicherheiten, welche dem Konzept von Nassim Taleb - der Antifragilität diametral gegenüberstehen.

Der Mensch interessiert sich also für fragile Sicherheiten, also auf diese fragilen Sicherheiten, auf die er sozialisiert wurde. Eine dieser Sicherheiten stellt die hohe Ausbildung dar - studieren. Und so entwickelt man Strategien des Schluckens, man versucht soviel vom Lehrstoff zu schlucken wie es nur geht und versucht diesen dann Wort für Wort wieder auszukotzen, da man so seine Qualifikation unter Beweis stellt. Abweichungen vom geschluckten Stoff sind absolut zu vermeiden, da diese zu Punktabzug führen. Ich würde also sagen, diese Schluck-Kotzer sind keineswegs intelligent. Die westliche Gesellschaft belohnt diese Schluck-Kotzer und stellt somit für das "Überleben" eine passable "Überlebensstrategie" dar.

Thomas Bachheimer stellt diese "wertvolle Überlebensstrategie" aber in Abrede! Die haben aber geschluckt, wir würden in der besten Gutmenschwelt leben und kotzen dies dann natürlich trotzig in deine Richtung. Kein Argument der Welt wird an dieser Sozialisation auch nur einen Jota ändern. Keine Verwirrung, keine Angst - hier versucht jemand meine Sicherheiten zu untergraben - ich habe bereits alle Antworten, Bachheimer.

Jeder Psychologe weiß, gegen Gehirnwäsche hilft nur Gehirnwäsche und hier eben der Moment der Verwirrung und Überraschung. Will man die Nuss knacken, hilft kein Argumentieren. Wie wir alle aus Psychologie der Massen wissen, Gefühle sind der Schlüssel und niemals Fakten und Argumente. Man muss sich also mit Fragetechniken dem "Patienten" oder "Klienten" nähern. Man löst durch Fragen, emotionelle Reaktionen beim
gegenüber aus. Hier besteht die Kunst, sich davon nicht anstecken zu lassen und weiterhin das Gespräch mit Fragen in die gewünschte Richtung lenken. Sehr oft versucht der gegenüber dann auszuweichen oder unvermittelt das Thema zu wechseln. Darauf muss man in sofort ansprechen und fragen, warum er hier ablenkt und so unhöflich die Frage übergeht. Hier kann man dann weiter reizen, ob seine Eltern in nicht einen
gewissen Anstand beigebracht hätten. Über kurz oder lang, wird sich der gegenüber in Widersprüchlichkeiten verrennen, natürlich diese sofort angreifen. Ziel ist es, das der gegenüber beginnt sich selber Fragen zu stellen und am Ende sogar seine Weltsicht in Frage stellt.

Das Schluck-Kotz Konzept ist an sich ein sehr guter Drill, nur durch anfängliche Nachahmung schafft man einen Grundstein für eine eigene Entwicklung. Es ist aber nur ein kleiner Bruchteil einer antifragilen Überlebensstrategie und nicht DIE Strategie.

Einigen mag diese Vorgehensweise sauer aufstoßen....nun ja eher gar abstoßen. Jeden Tag werden wir von allen Seiten mit dieser Strategie konfrontiert und traktiert. Nun, hier habe ich sie deutlich mal vor Augen geführt und im Sinne der Selbstverteidigung gegen zerstörerischer Dummheit, stellt dies eine legitime Waffe dar. Ja, natürlich, wie die Gegenseite wollen wir ja nur das Gute. Hier muss man gleich zwei Dinge, die komplett gegensätzlich sind tun - sich nicht zu wichtig nehmen und sich um sich selber kümmern. Irre oder? Hier sind wir wieder beim Thema
Sicherheit und der Sicherheit eine Waffe in der Hand zu haben, aber sich nicht so wichtig nehmen, diese bei jeder Gelegenheit auch einzusetzen. Einen Freund mal ordentlich den Kopf zu waschen mit der Fragetechnik und so neue Denkansätze zu schaffen, weil er uns einfach wichtig ist.

Diese Fragetechnik kann man auch wunderbar sich selber anwenden. Eine erfolgreiche Anwenderin ist Byron Katie, sie hat ein Konzept namens The Work entwickelt. Und plötzlich ist diese finstere und manipulative Fragetechnik vom Nukleus, gar nicht mehr so finster und abstossend.

Man hat Interesse(n) und diese bleiben eigentlich ein Leben lang die gleichen. Man betritt immer nur bekanntes Terrain, weil eben das Gehirn gerne Energie für Umbauarbeiten spart. Wenn man die Neuroplastizität seiner Jugend verliert, dann ist es aus mit der echten Intelligenz, der Apperzeption. Zitat: Ihr sollt wie die Kinder sein. Meine Interpretation: die Neuroplastizität und die Antifragilität erhöhen.

Neues testen, herumprobieren, scheitern und lernen. Dies ist nur (m)ein Markt der Ideen, man kann kaufen, muss aber nicht. Frohe Ostern an die Mutigen, welche sich in für sie unbekanntes Terrain wagen und das sind eben fast alle hier, sonst wäre man ja nicht auf dem Tom seiner Seite gelandet....oooodddeeer! 😸

14:19 | Leser-Kommentar zu Deutonia
Nukleus sie haben eines " ausser Acht 8 gelassen .
enn so ein Hirnmanipulierter ob seines eigenen EGOs und EGOZENTRIK nunmal nicht RAUS will aus seiner " MATRIX " ,
siehe Deutonia ist hier auf Bachheimer Com ein klasse Musterbeispiel für so eine EXTREM EGOZENTRIK in NUR MATERIALISTISCHER " MATRIX " ,
dann sollte jemand welcher wesentlich weiter ist wie so ein BEGRENZTER in Hirn und Gefühl , die Sinnlosigkeit von Überzeugung an so einer FAULEN Frucht am Weinstock ER KENNEN .
So eine Faule Frucht ist nunmal nicht REIF für entsprechende ERNTE für eine GUTE FRUCHT , sondern kommt als Dünger wieder unten an den WEINSTOCK , denn VERLOREN ist nie etwas , nur die RICHTIGE REIFE fehlt .
Genau SO funktioniert sowohl eine ERNTE in der NATUR ( Wissenschaft ) wie nunmal AUCH in Spiritueller Hinsicht .
Beides Integrieren , so ist auch das Tibetische JINJANG .
Und CHRIST wurde genau DORT die WEISHEIT beigebracht , warum TIBET / Indien , nun dort sind noch alte WEISE Meister welche das Wissen über " MU " und den " SOHN der SONNE " in sich tragen .
Und genau DAS betrifft die " SOMMER SONNENWENDE " Ende Juni Anfang Juli , wenn die SONNE ( Schöpferischer Lebensspender , siehe auch Altägyptisch " ANKH " ) am Höchsten PUNKT steht .
Diejenigen welche NUR die Naturwissenschaft Akzeptieren ohne das SPÜREN / GEFÜHL wirklich wirken lassen , diejenigen sind nunmal noch nicht REIF für eine Gute Frucht . Denn siehe was Christ sprach , VERGIB IHNEN , denn SIE wissen nicht was SIE tun .

12:22 | Deutonia zu Next Level Binary Restriction 09:07
Natürlich gibt es einen Grund, warum Menschen unfähig sind, die Lügen dieser Welt zu erkennen. Und es stimmt, das hat nichts mit der Intelligenz zu tun. Der Mensch wird bis zu seinem Erwachsensein von seinem Umfeld konditioniert. Alles was er lernt, wird im Gefühlszentrum, dem limbischen System, abgespeichert. Dieses Gefühlszentrum ist handlungsbestimmend und entscheidet bis zu 10 Sekunden vor der Bewusstwerdung, was der Mensch denkt und wie er anschließend handelt. Wir sind also Zombis unser Gefühlsprogrammierung. Je nachdem, wie offen und kritisch ein Mensch programmiert und konditioniert wurde, kann er seinen nachgeschaltenen Verstand benutzen und den ganzen Lügen und Täuschungen auf die Schliche zu kommen.

Ich selbst dachte früher auch immer, ob Christen und Gläubige dumm (unintelligent) sind, weil Sie nicht begreifen, welch gewaltiger Lüge und Täuschung sie verfallen sind und diese so kämpferisch verteidigen. Nein, kaukasische Christen und Gläubige sind genau so intelligent wie andere kaukasische Menschen, nur eben in eine falsche Richtung konditioniert und programmiert. Warum kann man daran nichts ändern? Weil man im Unterbewusstsein verankerte Gefühlszustände nicht mit Fakten und Argumenten abändern kann! Die vorgelagerten Filter blocken alles ab, was der Gefühlsprogrammierung widerspricht. Das falsche Weltbild muss geschützt werden! Und nur so versteht man auch, warum Menschen mit panischer Angst vor Spinnen eine tiefgreifende Verhaltenstherapie benötigen, damit sich ihr erschaudernder Gefühlszustand gegenüber Spinnen allmählich abschwächt. Ganz verschwinden wird diese Angst aber nie. Der Großteil aller Menschen, welche die Lügen und Täuschungen dieser Welt nicht erkennen, fehlt also nur eine tiefgehende Verhaltenstherapie, welcher sie kaum zustimmen würden. Und aus diesem Grunde bringt es nichts, diese Getäuschten und Belogenen mit Beweisen und Fakten aufklären zu wollen.

Nachtrag. Nach dem Schreiben und Absenden sichtete ich den Beitrag von Nukleus. Dem kann man größtenteils zustimmen. Nur leider funktioniert die Fragemethode nur sehr mager und man erreicht damit nur sehr selten eine Meinungsänderung. Bester Satz von Nukleus: "Wie wir alle aus Psychologie der Massen wissen, Gefühle sind der Schlüssel und niemals Fakten und Argumente." Diesen Satz sollte jeder im Hinterkopf haben, wenn er sich in eine Grundsatzdiskussion begibt!

14:17 | Leser-Kommentar zu Deutonia
"Hochmut ist eine Art von Verachtung der Menschen - die eigene Person ausgenommen."
Thoephrastos von Eresos (Theophrast) - (um 371 - 287 v. Chr.), griechischer Philosoph und Naturforscher
Quelle: La Bruyère, Die Charaktere oder Die Sitten im Zeitalter Ludwigs XIV. (Les Caractères de Théophraste, traduits du grec, avec les caractères ou les mœurs de ce siècle), 1688


12:20 | Leser-Kommentar zu Milonow von gestern

Von W. M. ist mir in Erinnerung, dass er der pol. Ziehsohn von Galina Starowoiowa ist. Nach ihrer Ermordung, deren Hintergründe
bis heute noch nicht geklärt sind, hätte er sich aus der Politik zurück gezogen. Er tritt gegen LGBT-Bewegungen auf.
Eigentlich das Gegenteil von dem im Walt Disney Artikel angedeuteten Zusammenhang.
Habe ich was verpasst ?

Nein, das habe ich gemeint! TB

15.04.2022

14:05 | ifn: Sexuelle Nötigung: Disneys dunkle Seite

Der Beweis für die Verbindung ist noch nicht erbracht, aber es gibt viele Hinweise und “seltsame Zufälle”. Während die schwulenfreundlich Botschaften in den Disney-Zeichentrickfilmen zunehmen, die sich zumeist an ein minderjähriges Publikum richten und für die es weder eine Zensur noch eine Altersbeschränkung gibt, laufen parallel dazu dunkle und beunruhigende rechtliche Ereignisse ab.

Erinnert sich jemand an die Aktivitäten von Witali Milonow 2017? TB

14.04.2022

19:29 | Die Leseratte: Freiheits-Frieren

Im März hat das Allensbach-Institut für die FAZ eine repräsentative Umfrage durchgeführt, deren Ergebnis wohl nicht so ausgefallen ist wie erwartet, weshalb die FAZ es hinter der Bezahlschranke verbirgt.

Eine Quelle, die leider nicht verlinkt werden kann, hat die Ergebnisse aber freundlicherweise veröffentlicht, so dass ich ein wenig daraus zitieren kann. Wichtigstes Ergebnis: Die Deutschen wollen mehrheitlich NICHT "frieren für die Freiheit"! Nur ein Viertel stimmt dem zu, 59 % widersprechen!
Bei der Frage nach ihrer größten Sorge gaben 71 % wenig überraschend an, es sei die Inflation! Das alte deutsche Trauma! 62 % nannten die Energieversorgung, ganze 86 % fürchten Schwierigkeiten bei der Energieversorgung in den nächsten Jahren! Immerhin 68 % sagen, sie seien durch die hohen Preise fürs Heizen belastet, 61 % sagen das Gleiche über die Treibstoffpreise.

Das hat auch bereits Auswirkungen auf das Verhalten: 54 % sagen, sie achten beim Einkauf jetzt mehr auf die Preise, 47 % sagen, sie hätten die Heizung runtergedreht, 45 % versuchen, allgemein weniger Geld auszugeben und 37 % geben an, bereits weniger Auto zu fahren.

64 % ist es wichtig, dass Strom, Benzin und Heizung möglichst wenig kosten. Die Zustimmung zum Ausbau erneuerbarer Energien ist auf 77 % gestiegen, 57 % sind dafür, Atomkraftwerke länger am Netz zu lassen, die Zustimmung zur Abschaltung von Kohlekraftwerken ist auf 23 % gesunken, ebenso auch für die Ziele "Klimagerechtigkeit" und "Nachhaltigkeit". 57 % sind dafür, weiterhin Energie aus Russland zu beziehen, da man sie nicht kurzfristig ersetzen kann.

Es bestätigt sich das alte Sprichwort vom Hemd, das einem näher ist als die Jacke! Da sieht man deutlich, dass die grünen Spinnereien ein dekadenter Luxus ausschließlich für gute Zeiten sind! In Zeiten von drohender Energieknappheit haben die Menschen kein Verständnis mehr für rein ideologisches Handeln, Energieembargos oder dafür, funktionierende Kraftwerke abzuschalten. Sie Deutschen beginnen wieder zu sparen, kaufen billiger ein, was sicher auch wieder das bei den Grünen so verhasste Billigfleisch usw. betrifft. Und Botschaften wie "Frieren für die Freiheit", oder "gegen Putin", werden wohl zu recht als Verarsche empfunden. Willkommen in der Realität!

Hier noch die Quelle, zum Verifizieren meiner Aussagen:
https://test.rtde.website/inland/136157-kein-frieren-fur-freiheit-mehrheit/

Es wird der Michl doch nicht etwa endlich munter werden, werte Leseratte!? Fast ketzerisch solche Umfragewerte... Wie schon öfters erwähnt, scheint es nur über das Börserl zu gehen!? Alles andere wird scheinbar nicht wahrgenommen oder ausgeblendet... OF

17:26 | TGP: SCIENCE: Two Female Prisoners at All-Women’s Prison Become Pregnant After Having Sex with Transgender Inmates

Zwei weibliche Häftlinge in New Jersey wurden schwanger, nachdem sie einvernehmlichen Sex mit Transgender-Häftlingen hatten.
In der Edna Mahan Correctional Facility für Frauen sind 27 transsexuelle Häftlinge untergebracht. Die schwangeren Frauen, die nicht identifiziert wurden, sind in der umkämpften Edna Mahan Correctional Facility in Clinton untergebracht, deren Schließung der Gouverneur von New Jersey im vergangenen Jahr angekündigt hatte. (...) Die Justizvollzugsanstalt hat im vergangenen Jahr damit begonnen, Transgender-Frauen - auch solche, die sich noch keiner geschlechtsangleichenden Operation unterzogen haben - unterzubringen. Dies geschah im Rahmen eines Vergleichs nach einer Klage einer Transfrau und der American Civil Liberties Union (ACLU) von New Jersey.

Kranke Gesellschaft! Doch letztlich scheint es aber immer wieder auf die "Natur" hinauszulaufen: Männlein und Weiblein, egal was sich die Herrschaften einbilden zu sein oder auch nicht...!? OF
 

09:45 I pp: Staatlich finanzierte Kriegspropaganda jetzt auch in Schulen

Der baden-württembergische Ableger der immer öfter in die Kritik geratende Bundeszentrale für politische Bildung verteilt nun Unterrichtsmaterial, das den Schulkindern bereits die „richtige Meinung“ zum Ukraine-Konflikt vermitteln soll. Propaganda-Pädagogik vom Feinsten.

Erinnert an dunkle Zeiten. Will man künftige Generationen bereits auf einen langen/erweiterten Krieg "vorbereiten"? Wo ist der Aufschrei der Eltern?! Nein, meine Söhne geb' ich nicht! HP

07:54 | Spartakuss zu "Fachkräfte" von gestern

Mir fällt zur Aussage der Bundesbauministerin nur eines ein!
An das folgsame Volk: Wir wussten noch nie weiter, wie ein Schwein scheißt aber“Haltet weiter durch, bis zum finalen Endsieg der finanziellen Beraubung für uns Politikschmarotzer“.
Wenn es nichts mehr von euch zu holen gibt, verpissen wir uns und lassen euch im Stich der Überrumpelung.
Bis dahin: Schicken wir mehr Frauen auf den Bau, damit die holde Weiblichkeit den Männern zeigt, wie sie mit hohlen Phrasen, schneller Wärmepumpen einbauen können, welche noch erst in der Zukunft geliefert werden müssen.

13.04.2022

17:28 | exxpress: Ludwig knallhart: Wiener Bürgermeister will strengen Corona-Kurs beibehalten

Angesichts der sinkenden Corona-Zahlen werden die Rufe nach Lockerungen der Corona-Maßnahmen immer lauter – doch wenn es nach Wiens Bürgermeister Michael Ludwig, der sich aktuell beschwerdefrei in Quarantäne befindet, geht, soll Wien weiterhin seinen strengeren Kurs beibehalten. “Eine leichte Entspannung, aber definitiv kein Grund zur Entwarnung”, so heißt es aus dem Umfeld des Bürgermeisters in Bezug auf die aktuelle pandemische Lage. Nun bleibe abzuwarten, was der Bund entscheidet – spätestens am Karsamstag muss hier eine neue Verordnung in Kraft treten. Wenn hier nichts Neues entschieden wird, könnten mit einem Schlag alle Corona-Verordnungen aufgehoben werden. Freilich fehlt der Glaube an einen solchen Schritt – vielmehr scheint schon jetzt fix, dass Wien eisern an gewissen “Mindestmaßnahmen” festhalten wird.

Eine äußerst bedenkliche Haltung, die die Genossen hier abliefern! Das linke Polit-Ebola, von dem man offensichtlich nimmer wegkommt, scheint im Wiener Rathaus den letzten Fanclub zu haben!? Ohne Not, ohne Evidenz seit 25 Monaten, den Ministerbericht an den VfGH wohl immer noch nicht gelesen, schreitet hier eine absolutistische Herrschaft gegen die Bürger voran, die einfach nicht mehr zu verstehen ist!? Und damit denken die Roten noch immer, eine Wahl gewinnen zu können...!? So dumm sind die Leut' nicht... Ned amoi in Wean. OF

09:39 | danisch: Fachkräfte

Markus Lanz fragte gerade die Bundesbauministerin Klara Geywitz, wo all die Wohnungen herkommen sollen, die wir brauchen. Oder wer die Wärmepumpen installieren soll, die wir alle haben sollen. Fachkräftemangel.

Geywitz meinte, man wolle mehr Frauen für den Bau begeistern.

Mal sehen, ob’s klappt.

Manche Dinge kann man nicht erfinden. Frei nach Monika Gruber: da denk ich mir Pointen aus und dann kommt ein Politker und doppt das um Längen. HP

12.04.2022

12:48 | diepresse.com: Eklat an der Staatsoper: Roščić verbietet Buhrufe

Zwar hatte der Protest nach Ansicht der Anwesenden ziemlich offenkundig der Inszenierung gegolten, was sich am Ende zu bestätigen schien: Nach dem Finale gab es Jubel für alle Darsteller. Doch Direktor Roščić drohte vor dem Mittelakt, im Wiederholungsfall den Saal räumen zu lassen. Wer sein Missfallen zum Ausdruck bringen möchte, meinte er, könne sich eine Eintrittskarte für die Premiere kaufen. Der Applaus nach dem zweiten Aufzug der Generalprobe fiel erwartungsgemäß schütter aus. Auch verließen etliche Zuschauer das Haus.

Es ist wirklich höchst an der Zeit, dass Sänger und Musiker gegen die Verhunzungen von ideologisch geistig beschränkten und egomanischen Regisseuren zu revoltieren beginnen. Und Bogdan Roscic, dessen Auftreten und Führung der Staatsoper ich bislang weitestgehend recht positiv gesehen hat, hat sich mit seinem Verhalten selbst entzaubert. AÖ

12:04 | orf.at: Kloschüsseln an Lueger-Denkmal angebracht

Am umstrittenen Karl-Lueger-Denkmal sind drei Kloschüsseln angebracht worden. Das berichtet die Tageszeitung „Kurier“. Unklar ist, wer hinter der Intervention beim bereits beschmierten Denkmal steckt. Mittlerweile wurden sie von der Stadt entfernt.

Der linksradikale (Kultur-)Mob war vermutlich wieder am Werk. Und ach wie großzügig, dass die Stadt die Kloschüsseln entfernt hat, die Entfernung der Schmierereien weigert sie sich ja weiterhin vorzunehmen. Und "umstritten" ist das Denkmal des großen Wiener Bürgermeister mit Schattenseiten nur bei den selbstgerechten linksradikalen Befürwortern einer Auslöschungskultur, die nur mehr "reine" Menschen zulässt, also solche Menschen, die in den Augen der Linksradikalen "rein" sind, sprich andere Linksradikale. AÖ

09:45 I reitschuster: Impfstatus: Neue soziale Kategorie? Gesellschaftliche Spaltung als Nebenwirkung der mRNA-Impfung

Für die Geimpften sind die Ungeimpften Schuld; für die Ungeimpften sind die Geimpften blöde „Schafe“, weil sie nicht verstanden haben, was Sache ist. Deutschland spaltet sich. Psychologisch in jedem Fall ein Erfolg von 100 Prozent, denn jeder hat Recht. Glaubt er. Und da wir alle Recht haben, streiten wir mit dem Anderen, weil Der es eben nicht verstanden hat.

Gesellschaftliche Spaltung, die Einteilung in gut (wir) + böse (die anderen) ist die Kernkompetenz von Politik. Ohne diese Einteilung würde Politik im Grunde ihre Daseinsberechtigung verlieren. Dazu der passende Gedanke: Demorkatie, Masse und Menge. HP

08:07 | Leser-Kommentar zur innerbetrieblichen Mitarbeiterinformation

Der Arbeitgeber meiner Frau, sowie die Schulleiterin meines Kindes haben eine passende Mail- Antwort bereits erhalten.

Hier im Ort wird gemäß Hausrecht weiter die Maske gewünscht, wie ich nun in den letzten Tagen erleben durfte.
Beim meinem Bäcker, meinem Steuerberater, in meiner Hausarztpraxis und auch in der Apotheke tut Aufklärung offenbar Not.

Dafür habe ich nun x- fach die völlig unzweifelhafte PDF des Ärzteblattes (Seiten 1+2) ausgedruckt. https://www.aerzteblatt.de/pdf.asp?id=223006

Die Aufforderung "Setzen Sie bitte die Maske auf. Das dürfen wir gemäß Hausrecht" beantworte ich nun ab sofort
mit Übergabe des Ausdruckes und Hinweis auf den extra gelb markierten QR-Code auf der Rückseite. (Leider sehr klein)

"Ich bin weder gefährdet, noch eine Gefahr für Sie, einfach weil ich die Wirkungsweise des natürlichen Immunsystems gestärkt habe, so wie wir das immer mit unseren Kindern gemacht haben.
Hier zum Nachlesen und Teilen, bitte sehr."

Die Angst wird nur langsam weichen.

Der Spaziergänger zum Leserbeitrag 08:07
Zitat: "Die Angst wird nur langsam weichen.“ ……. Zu langsam bzw. gar nicht! Bis die Leute sich eventuell eine Spur normalisiert haben, ist das alles wieder hochgefahren und Tschüss. Gestern treffe ich einen guten Bekannten, lange nicht gesehen, er bleibt mit seinem Auto (er alleine drinnen) - zögernd - stehen. Ich extra nicht auf die Fahrerseite gegangen, weil ich ja wusste, dass er ein C-Hysteriker war.
Ich also am Beifahrerfenster. Im Freien, bei lebhaftem Wind, auch den Kopf hab ich nicht ins Auto reingesteckt, sogar etwas Extraabstand gelassen. Ich dachte also, gewiss alles in seinem Sinne getan zu haben. Doch…. bevor der Small Talk starten konnte, musste er erst seine FFP2 montieren. Ziemlich umständlich, da Brillenträger. Erst nachdem die Maske - völlig undicht - in seinem Gesicht platziert war, war für ihn die Welt halbwegs in Ordnung. ……..

11.04.2022

20:02 | Leser-Beitrag: innerbetriebliche Mitarbeiterinformation

Gerade von unserem betriebsinternen Gesundheitsmanagement bekommen…
…ich geb’s auf… das wars… ich wünsch Euch was….

Tipps für Ihre seelische Gesundheit
1. Informieren – aber richtig und limitiert! Selbstverständlich sollten Sie sich über die neusten Entwicklungen in Deutschland und der Welt auf dem Laufenden halten. Setzen Sie sich aber ein Limit bei Nachrichten und fokussieren Sie sich lieber auf Dinge, auf die Sie selbst Einfluss nehmen können. Fallen Sie nicht auf Fake News rein, informieren Sie sich stattdessen über verlässliche Quellen! Zu Corona sind dies beispielsweise Robert Koch-Institut, Bundesministerium für Gesundheit, BZgA oder Weltgesundheitsorganisation. Natürlich stehen auch wir von der Abteilung Arbeitsmedizin und Gesundheitsschutz für Ihre Fragen zur Verfügung.

Besten Dank werter Leser! Ein großes Narrenhaus, in dem die offensichtlich "Verrückten" die Gesunden bewachen!? Hartes Los für die, die bereits die rote Pille geschluckt haben... OF

18:33 | Der Spaziergänger: Z-Schock

Soeben schweren Schock erlitten bei der Fahrt nach Hause. Dachte, alles zu spät, sie sind schon da. Riesiges ….. Z ….. am Straßenrand.
Zum Glück wars nur der….. Werkzeugtandler.

Heißt hier jetzt auch gonc... Der Rest kommt wohl in Bälde, nachdem scho die Bunker reaktiviert werden...!? Weeeeneee, de Russe kommsch ...OF

12:48 | westfalen-blatt.de: Kein "Z" mehr im Kreis Herford

Kennzeichen mit dem Buchstaben Z werden im Kreis Herford nicht mehr an Autobesitzer oder Fahrzeughändler ausgegeben.

Mit dieser Volte hat Putin nicht gerechnet, eine Kapitulation der russischen Armee steht jetzt unmittelbar bevor. Unbestätigten Gerüchten zufolge arbeitet die "Amadeu-Antonio-Stiftung" in Zusammenarbeit mit DÖW an einem deutsch anti-faschistischen Alphabet - d.h. zumindest ohne A, H, S und Z - sowie an einem anti-faschistischen Zahlensystem - d.h. zumindest ohne 18 - und an einem neuen anti-faschistischen Kalender - d.h. zumindest ohne 20. April und 7. Oktober (Putins Geburtstag). AÖ

15:58 | Woher weißt Du, wann Putin Geburtstag hat, AÖ? Bist Du etwa a Putinversteher? Dann werden wir Dein Honorar kürXen müssen!  TB

14:46 | Leser-Kommentar
Bevor ich mit dem - ug fuhr, kaufte ich mir eine -eitung, damit die -eit schneller verging. In der Briot-eitbox war -ukinisalat . Vorbei am -oo bestaunte ich die -ebras. -wei -igeuner -eigten mir Fotos aus ihrer Kinder-eit.

15:43 | Leser-Kommentar
Ja wenn ihr kein Z mehr bekommt, dann nehmt doch einfach das V. Noch ist es legal.

16:08 | Der Bondaffe
Was machen wir dann mit Na.i und .ion? Vielleicht ein englisches "th", also "ti-äitsch"? Dieses Deutschland ist verloren. Diese Gesellschaft ist verloren. Degeneriert bis auf den letzten Buchstaben im Alphabet. Und der löst sich gerade auf. Mit zwei Drittels dieser Gesellschaft kann man wirklich alles machen. Die kann man auch in Ketten legen. Hauptsache glücklich und bloß keine Veränderungen.
Endphase, aber noch steigerungsfähig. Selbst Corona und die Impfungen haben nichts genützt. Dumm bis zum letzten Schnaufer. Mittlerweile fehlen mir auch die Worte. Was noch schreiben? Was noch sagen? Erst wenn das Geld weg ist, wenn sich das Geld vor der Gesellschaft auflöst, wachen sie schockartig auf. So wirds wohl kommen.

07:18 | SPON:  »Wir haben wahrscheinlich den Höhepunkt unseres Wohlstandes hinter uns«

Die hohe Inflationsrate wird die Bürger treffen, prophezeit Oppositionsführer Friedrich Merz. Für das sogenannte Sondervermögen für die Bundeswehr müsse die Ampel eine eigene Mehrheit aufbringen. Die Preise steigen, ob im Supermarkt oder an der Tankstelle. Die Inflationsrate ist so hoch wie seit mehr als 40 Jahren nicht mehr. CDU-Chef Friedrich Merz hat die Menschen in Deutschland vor diesem Hintergrund auf einen Verlust an Wohlstand eingestellt. »Wir haben wahrscheinlich – jedenfalls für eine gewisse Zeit – den Höhepunkt unseres Wohlstandes hinter uns. Es wird schwieriger«, sagte Merz am Sonntagabend im ARD-»Bericht aus Berlin«.

Man erkennt es auch an den Politikern ... vor allem bei genauer Analyse ihrer Aussagen.  Es wird schwieriger ... TS

15:59 | Leser-Kommentar
Zitat , Wir haben den Höhepunkt unseres Wohlstandes hinter uns .
Na für die BRD SYSTEM POLITIK EBENE trifft das GEISTIG und Betreffs AUFRECHTIGKEIT gemäss auf den PUNKT . Gibt auch dort Ausnahmen .
Aber für den Grossteil passt das .

09.04.2022

10:47 | ag: Ausgestoßene der Woche: „Science“ lesen und zitieren

Corona hat auch zu einer Intensivierung des Lösch- und Sperrwahns in den sozialen Netzwerken geführt, und dieser nimmt, wie ein aktuelles Beispiel zeigt, immer absurdere Züge an. Heutzutage kann bereits das Teilen eines Artikels aus Science, der neben Nature wohl renommiertesten wissenschaftlichen Fachzeitschrift der Welt, die Netzzensur auf den Plan rufen. Der Münchner Mediziner und Unternehmer Thomas Wilckens weist auf Twitter darauf hin, dass die Plattform LinkedIn einen Post von ihm gelöscht hat, in dem er auf die (aus Sicht des offiziell propagierten Impf-Narrativs missliebigen) Schlussfolgerungen eines Fachbeitrags in Science aufmerksam gemacht und den betreffenden Artikel online verlinkt hatte. Sein Posting verstoße gegen die „Professional Community Policies“, so die von Wilckens per Screenshot dokumentierte Begründung der Plattform.

Das ist gelebte "Demokratie"! Die Meinungsfreiheit gilt für die herrschende Meinung (die Meinung der Herrschenden); wer von dieser abweicht, wird von seiner Meinung fürsorglich, inklusiv und sozial ausgewogen, befreit. HP

08.04.2022

17:27 | anti-spiegel: LGBT und Gender - In Ungarn fand ein Referendum über Sexualerziehung in Schulen statt

Ungarn liegt schon lange mit der EU im Streit, weil ein ungarisches Gesetz verbietet, an Schulen Sexualerziehung zur Propagierung von Gender, LGBT und so weiter zu unterrichten. Die EU sieht darin eine Unterdrückung von Homosexualität, Ungarn beruft sich auf das Recht der Eltern, über die Erziehung der eigenen Kinder zu entscheiden und sieht das Gesetz als Schutz von Kindern an. Ich habe im Dezember 2021 darüber berichtet, dass Ungarn ein Referendum zu der Frage angekündigt hat. Das Referendum fand am Sonntag zusammen zu den ungarischen Parlamentswahlen statt.
Über das Wahlergebnis, das einen großen Wahlsieg für Ministerpräsident Orban bedeutet hat, haben deutsche Medien berichtet. Der Spiegel zum Beispiel nannte Ungarn eine „demolierte Demokratie“ und hat sich sehr über Orbans Wahlsieg geärgert. Wie immer sind für den Spiegel nur die Länder demokratisch, in denen Leute regieren, die dem Spiegel gefallen. Wenn die Menschen bei Wahlen ihr Kreuz an der „falschen“ Stelle machen, ist das für den Spiegel undemokratisch.
... Nach Angaben des Nationalen Wahlbüros beantwortete weniger als die Hälfte der ungarischen Bürger diese Fragen im Rahmen des Referendums. Von denjenigen, die sich entschlossen haben, ihre Meinung zu äußern, gaben jedoch etwa 95 Prozent negative Antworten und befürworteten die Beibehaltung des Gesetzes.

Sehr interessant - hierorts war dazu gar nichts zu hören... Immerhin, es gab ein Referendum und die strengeren Gesetze gegen diese unsägliche Agenda werden beibehalten! OF

12:30 | derstandard.at: Stadt Wien bleibt in Osterwoche bei 2G-Regel in Gastronomie

Trotz dieser positiven Entwicklung bleibt man in Wien vorsichtig. Nur in der Bundeshauptstadt gilt noch eine 2G-Regel in der gesamten Gastronomie. Und der Eintritt in Lokale und Clubs ist auch in der Osterwoche Geimpften und Genesenen vorbehalten. "Bis 16. April bleibt alles so, wie es ist", sagte am Donnerstag ein Sprecher von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) dem STANDARD. So lange gelte die Wiener Covid-Verordnung.

Das ist kein Doppelbeitrag, sondern dieser Kommentar soll zeigen, welch unterirdisches Niveau Journalisten von sogenannten Qualitätszeitungen haben. Die Woche vor Ostern, also vom Palmsonntag bis zur Osternacht, heißt Karwoche. Die Osteroktav vom Ostersonntag bis zum darauffolgenden Sonntag, dem "Weißen Sonntag", der seit einigen Jahren auch "Barmherzigkeitssonntag" genannt wird, kann man auch als Osterwoche bezeichnen. Jedenfalls ist die Karwoche definitiv nicht die Osterwoche. Und diese "Qualität" soll es also wert sein, mit (massiven) Steuermitteln unterstützt zu werden? AÖ

10:33 I Leserbeitrag "So viel Dummheit ist nicht auszuhalten"

Sie werden uns alles nehmen, da habe ich keinen Zweifel mehr.
Komme gerade aus dem Supermarkt. Die einzigen die kein Maske trugen, waren die Kassierer und Verkäufer. Ausnahmslos jeder Kunde trug einen Maulkorb und der Laden war voll. So viel Dummheit ist einfach nicht mehr auszuhalten. Dem Michel können sie blank rasieren und er wird Hurra schreien. Ich muss diese scheiss Riesen Hütte wegbekommen, sonst kann ich 30 Jahre für dieses Fass ohne Boden ablatzen.
Man habe ich die fresse voll von diesem gehirnamputierten Volk. Bekomme mich gar nicht mehr eingefangen vor Wut. Nein der Michel hat es auch gar nicht anders verdient.

11:38 | Leser-Kommentare zum Maskentragen
Sowohl gestern abend als auch eben gerade war ich im hiesigen Aldi (Wittlich, Rheinland-Pfalz). Gestern wie heute war ich der einzige Mann ohne Maske. Was mir auffiel war, dass ca. 30-40% der Frauen keine Maske trugen, entgegen den Beobachtungen von Bambusrohr (gestern abend).
Was sind die Männer (auch Ausländer) doch für entsetzliche Weiiiiiicheier (dafür können die wenigsten Frauen hier Autofahren). Vor einem Krieg mit der BRD GmbH muß Rußland / Putin keine Angst haben.

13:23 | Deutonia zum Leserbeitrag 10:33
Ich kann Sie verstehen, muss Sie aber enttäuschen, was jedoch gut ist, den Ihre bisherige Täuschung endet dann schließlich. Wenn Sie ernsthaft glauben, durch den Verkauf Ihrer riesen Hütte davon zu kommen, muss ich Sie, wie gesagt, enttäuschen! Alles läuft über Notar und Banken. Das Geld fließt offenkundig und nachprüfbar. Sollten Sie davon Gold kaufen, wird auch das über 2.000 € in DE registriert. Mal schnell 500T € anonym in Krügerränder zu wechseln, ist fast ein Ding der Unmöglichkeit.

Sollten Sie das Geld ins Ausland transferieren, wird dies ebenfalls registriert. Wenn 2024 aller Wahrscheinlichkeit nach der Volkskörper per Zwangshypothek, Lastenausgleich, Vermögenssteuer, Währungsreform, Digitalgeldumstellung mit 10:1 Abwertung usw. zur Ader gelassen wird, erfolgt dies, wie in den 1950er Jahren geschehen, wohl ebenfalls rückwirkend. Man lernt aus der Geschichte, wenn es um das Abzocken geht. Damals wurde rückwirkend auf 1948 der Lastenausgleich durchgeführt. Die Kapitalflucht war früher und ist heute leider unmöglich. Die Eliten sind ja nicht doof. Und wer glaubt, anonym sein Bargeld in Gold oder Silber umgemünzt und sicher zu haben, der wird wohl ebenfalls sein blaues Wunder erleben. Denn wenn er nach dem fiskalischen Beutezug etwas veräußern möchte und dies beim anstehenden Zensus mit Vermögensabfrage (Register in Vorbereitung) nicht angegeben hat, wird dies garantiert mit satter Strafgebühr nachversteuern müssen. Da macht man nichts gut. Deswegen rate ich niemanden mehr, seine selbst bewohnte Immo abzustoßen. Ein eigenes Dach über dem Kopf und den Köpfen seiner Familie zu haben, die Lager natürlich gut gefüllt, ist in echten Krisenzeiten MEHR wert, als 30 Jahre eine inflationäre Strafabzahlung zu leisten.

Ein kleiner Lichtblick nachgereicht. Die Deutschen sind mit höchster Steuer- und Abgabenlast bis auf's Blut ausgesaugt worden, von den noch fällig werdenden EU-Bürgschaften mal ganz abgesehen. Und egal, mit wem ich über diese Enteignung spreche, dem geht das Messer in der Tasche auf. Die trägen Michel, sollte es nicht sehr großzügige Freibeträge geben, angenommen 250.000 € reines Vermögen pro Person, werden die Finanzämter und deren Betreiber den Erdboden gleich machen. Der Zorn auf diese Schröpfer und Volksschädlinge ist wahrlich nicht zu verachten. Wenn wir viel Glück haben, bricht alles unkontrolliert zusammen. Nur DAS werden die Eliten garantiert nicht freiwillig zulassen, denn nichts im Finanzwesen geschieht durch reinen Zufall.

14:14 | Leser-Kommentar @ Deutonia,
warum so einen Stuss verbreiten ? Ne halbe Mio verwandel ich Ihnen in 3-4 Tagen mit Null Problemen in Krügerränder, wenn ich möchte, krieg ich das auch schneller hin. Bei 2000€ pro Nase mit 4 Leuten einkaufen fahren, 5 Händler abklapppern, den Rest kriegen Sie rechnerisch bestimmt selber hin (in den Niederlanden übrigens bis 15.000€ anonym). Wenn der Leser sich hier komplett verdrücken möchte, was interessiert ihn dann, ob eine Überweisung von 500.000€ registriert wird ? Klassisches Opfer-und Untertan-Denken, wofür lesen Sie noch bachheimer ? Für Kapitalflucht gibt es immer noch genug Möglichkeiten, aber mit der Einstellung, besser alles freiwillig abgeben und um Gnade betteln... Herr lass.... regnen !

15:14 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Warum diese unnötigen Rüpeleien?
Deutonia`s konstruktive Lageanalyse kann als Grundlage für pro-aktive Maßnahmen herangezogen werden (repräsentiert also durchaus Hirn
und nicht unbedingt Stuß). Pro-aktive Möglichkeiten haben Sie ja dankenswerter Weise zur Diskussion gestellt.

15:15 | Leser-Kommentar zu Deutonia
Die, die uns besteuern und täglich enteignen sind Kriminelle. Um es mit Marc Fabers Worten zu sagen „In einer von der Mafia regierten Welt“. Prince Harry „ Die Welt wird von bösen Menschen regiert“. Glauben sie wirklich werter Deutonia, dass ich mich abzocken lasse? Das ich mich beuge? Dafür habe ich selbst zu viel kriminelles Blut in mir. Es gibt immer Wege den z.b wahren Kaufpreis einer Immobilie zu verschleiern.
Wenn man großzügig ist, ist das sogar das Tafelgeschäft unendlich. Wussten sie das ein Edelmetallhändler keine Rechnung schreiben muss oder zumindest keinen Namen aufnehmen wenn er es ins Ausland verkauft? Wurde mir mal erzählt.
Zum anderen, ist es in einer Welt wo niemand mehr was besitzen soll, auch gar nicht mehr möglich wieder was in den Geldkeislauf zurück zu führen. Besitz ist sowieso nur eine Illusion und Steuerlast. Brauche den ganzen Scheiss nicht mehr. Weder Haus, Autos und die ganzen anderen Schwanzverlängerungen. Alles nur Ballast. Schwab hat meiner Meinung nach Recht, ohne Besitz bin ich jedenfalls glücklicher.
Goldbesitz allerdings bewahrt Eigentumsrechte, schrieb schon Alan Greenspan.
Im Notfall kaufe ich damit Elefanten aus Gefangenschaft frei, oder tue irgendwas anderes Wertvolles, um Tierwelt vor uns zu beschützen. Nichts könnte mich glücklicher machen als das und 7 Milliarden weniger von uns natürlich.
Was wäre das für ein Geschenk!

18:48 | Deutonia zu den Leser-Kommentaren
@14:14 Natürlich können Sie schwarz mit viel Bargeld über die Grenzen fahren. Hohes Risiko, wenn man erwischt wird. Es dann „umgewandelt“ wieder nach DE zu bringen, erneutes Risiko. Mir ein zu hohes Risiko. Und ich spreche über den Normalbürger. Mit Mut, Risikobereitschaft und einem gehörigen Schuss krimineller Energie gibt es natürlich Auswege. Ihr Weg ist deswegen schwer umsetzbar für den Otto-Normalbürger, welcher sein Vermögen über 2024 hinweg retten möchte. Und welch Wunder, es regnet gerade in Strömen hier. Wann stellt sich denn das Schlauwerden bei mir ein? Merke noch nix.

@15:14 Gibt eben noch Leser, welche es schätzen, wenn man Dinge und Begebenheiten tiefer durchdenkt und die Erkenntnisse als gut gemeinte Hilfestellung veröffentlicht. Dankeschön.

@15:15 Nun, bin selbst auch kein Waisenknabe und lass mir freiwillig nichts wegnehmen. Als Geschäftsmann hat man seine Erfahrungen auf diesem Gebiet. Was das Tafelgeschäft angeht, so bin ich jemand, der sein geografisches Land sehr liebt und nicht als Flüchtling in der Welt herumziehen möchte. Vermögen im Ausland kann zwar funktionieren, aber auch gewaltig schief gehen. Ich gehe da lieber auf Nr. Sicher.
Als langjähriger Postmaterialist kann ich Ihre Sichtweise zum Besitz gut nachvollziehen. Weniger ist mehr. Besitz belastet. Aber nur mal so gesponnen, irgendwo 100 kg gelbes Metall vergraben zu haben, erzeugt auch bei einem eingefleischten Postmaterialisten ein schweinegutes Gefühl. Wenn man wollte, stehen alle Wege offen.
Nichts könnte Sie glücklicher machen, als Eleganten zu befreien und 7 Milliarden weniger von uns? Da muss ich aber widersprechen, denn 7,5 Milliarden weniger von uns würden es doch tun. Gelle? Die Endlösung von 500 Millionen sind eh angestrebt. Da soll mal einer sagen, die gentherapeutischen Impfungen würden nicht wirken! Pah!


08:54
 | Leser-Zuschrift "Das Leben der anderen"

Von hier aus reichen keine 30 km Fahrt, um in eine völlig andere Welt einzutauchen.
Gestern war ich wieder "zum Durchatmen" in Enschede, einer 350.000 EW Stadt mit Uni direkt hinter der Grenze.
Menschen mit Maske sucht man in den Niederlande mittlerweile vergebens.

Während hier in Westfalen eine gedrückte Stimmungslage und gähnende Leere in den örtlichen Lokalitäten vorherrscht,
platzen dort die Kneipen am alten Markt ( https://www.stadtenschede.de/locaties/oude-markt, ansehnliches Video ! ) auch am Donnerstag abend fast wieder aus den Nähten.

Natürlich sind bei diesem Wetter die Terrassen noch nicht so voll wie in dem Video.
Die Kneipen haben aber alle Wintergarten- Vorbauten in denen die Heizstrahler nur so glühen und die Lebensfreude ist wieder wie eh und je da.

Und ich war gestern Abend in einem Restaurant in Wien, die noch immer einen eigenen COVID-Türsteher und Maskenprüfer hatten. Wollte eigentlich schon umdrehen und hamgehn - aber was tut man ned alles für Frauen - und bin trotzdem reingegangen.
Drinnen hat mir dann ein Kellner den Apperitiv meiner Frau über mein Sakko und auf die Hose an sehr unangenemer Stelle verschüttet. I hab ausgschaut, wei die .... Hätt' mei Frau an hassn Tee trunken - nicht auszudenken.
Ned Servieren können, Menschen beschmutzen und in feuchten Hosen zurücklassen, aber das COVID-Wohlverhalten und den Impfstatus überprüfen. TB

09:26 | Leser-Kommentar
Kann das sein, werter Thomas Bachheimer, dass diese Lokalitäten mittlerweile Schwierigkeiten haben unter den geimpften, getesteten und systemkonformen Maskenträgern noch qualifiziertes Personal zu rekrutieren? Ihr Bericht hat mir jedenfalls ein breites Grinsen ins Gesicht gezaubert…

Wird wohl so sein. Wir haben anstatt Kellnern Hobbyvirologen und professionelle Gesundheitspassüberprüfer, die sich aufführen als wären sie von der Stasi und die sich aufführen als hätten sie das Recht von oben herab auf uns zu schauen und uns zu behandeln als wären wir Vieh! TB

09:32 | Leser-Kommentar
Thomas wach auf, der wollte einfach nur mal ein paar ungestörte Minuten mit deiner Frau quatschen, während du auf Klo deine Klamotten schrubbst. Der war nicht älter als 30 stimmt’s ? 😅 🙈

Stimmt der kellner war jung! Des hätt' ihm nix brocht! Die Frau war böse! Es war nämlich eine Art Sammawiederguat-Essen, weil ich es vorgestern bei einem Herrenstammtisch mit Teilen der Redaktion, RAM und Goldguerilla ordentlich hab krachen lassen! TB

10:18 | Der Leser von 09:32 legt nach
Und wo war sie währenddessen? Bei dem Kellner?😂😂😂

Selbstverständlich nicht! Ist schliesslich meine Frau!
Wie kommen Sie auf eine derart absurde Idee? Haben Sie diesbezüglich schlechte Erfahrungen mit Kellern?

PS: meien Frau hat zum sich entschduligenden Chef des Kellners gesagt, dass der Arme ja nix dafür kann, denn die Maske schneidet ihn von der 100%igen Sauerstoffversorgung ab und er sich daher nicht konzentrieren könne!
Den Blick des Managers hätten Sie sehen sollen! TB

07.04.2022

14:10 I Leserbeitrag
In den Edeka Markt in den gehe, laufen immer noch ca. 90 % mit Maske rum. In dem angeschlossen Bistro ebenfalls bei Essensausgabe. Dort gehen Gruppen von Firmen rein. Habe mal beobachtet was die so machen. Meinst alle mit Maske. Doch seltsamerweise wenn Frauen dabei waren gingen diese ohne Maske. Ist natürlich nur Schnappschuss, doch wenn bei 5 Gruppen die eine Frauen dabei hatten, 4 von 5 ohne Maske reingegangen sind, ist das schon seltsam. Der deutsche Mann inzwischen zum Anti-Helden verkommen ??? Feige bis ins Mark...

16:25 | Leser-Kommentare
Am fortgesetzten Maskenverhalten je nach Einkaufsgelegenheit lässt sich gut ablesen, welche demografischen Gruppen die unterwürfigsten von allen waren. Im Netto bei mir im Unterschichtenviertel beispielsweise trägt noch ca 20% eine Maske, im Lidl mit leicht besserer Laufkundschaft sinds ca 5% mehr, wenn man die Kassenschlange zur Orientierung nimmt. Vielleicht haben andere Leser noch weitere Beobachtungen relativ zur Zielgruppe von Netto, Penny, Aldi, Rewe oder einem dieser ganz besonders exquisiten Bio-Öko-Bessermenschenmärkte. Gefühlt würde ich sagen, es sind vor allem die letzteren, in denen weiterhin geängstelt wird. Man muss es ihnen aber auch nachsehen, haben sie doch auch am meisten zu verlieren.

Interessante Beobachtung werter Leser! Hierorts hat man neben den teils total veränstigten Alten den Eindruck, dass inbesonders Junge und jüngere Frauen zunehmend versuchen, sich hinter der Maske zu "verstecken"!? Maske auf der Straße ist durch und durch irrational, vielleicht wurde es schon zu einem Trend!? OF

18:57 | Leser-Kommentar
Scheint wohl von Bundesland und vielleicht Markt zu Markt unterschiedlich zu sein. Das mit auf der Straße, ist auch bei mir hier in Nürnberg Fakt. Wie OF angemerkt hat.

19:40 | Das Bambusrohr zu OF
Ich hatte es immer und immer wieder erwähnt, das mit dem Maskenfetisch ist anscheinend eine reine Frauensache (Bcom-Leserinnen selbstredend ausgenommen). Wahrscheinlich liegt es allgemein daran, das Frauen von Natur aus ängstlicher sind als Männer und sensibler für Gefahren, da wohl ein größeres Sicherheitsbedürfnis vorliegt (TS weiß wohl mehr). Männer jedoch reagierten allesamt entspannt die Tage, wenn ich im Supermarkt oder aber im öffentlichen Nahverkehr unterwegs war ohne Maske, die Ermahnungen und die bösen Blicke gab es ausschließlich von Frauen, wobei die junge Generation (so bis geschätzte 25 Jahre) teils militant aggressiv auf mein blankes Antlitz reagierte.

Oder die armen Männer, die mit ihren Frauen Einkaufen gehen müssen...!? Mama zwingt den Papa weiterhin in den Lappen, damit er nur ja nicht krank wird... Emanzipation gescheitert. OF

19:44 | Monaco
neue Märkte tun sich auf, Berufsgruppen....der Masken-Therapeut, der Masken-Psychologe, vielleicht sogar der Masken-Flüsterer......
 

12:44 | jf: Mehr Diversity auf der Trainerbank

Künftig muß jede der verschiedenen Franchises der Liga mindestens einen Assistenztrainerposten im Offensivbereich aufweisen, der von einer Frau oder von Personen anderer Minderheiten besetzt wird. „Diversität ist der Kern von allem, was wir tun, und es gibt nur wenig Probleme, womit unsere Teams und unsere interne Führungsetage mehr Zeit verbringen“, heißt es in einem offiziellen Statement aus dem Februar. Zusätzlich hat die Liga ein sechsköpfiges Diversity-Komitee gegründet, das den Teams beratend zur Seite stehen soll.

Diese feigen, rückgratlosen Speichellecker der Politisch-Korrekten. Diversität ist natürlich nicht der Kern von allem, was die NFL tut, denn dann dürften ja nicht 70% der Spieler, also jene Personen, die richtig Kohle machen, schwarz sein, oder wie das heute, aber sicher nicht mehr morgen heißt. Und eine Frau im Team darf bald auch nicht fehlen. Gut, die kann man nach dem ersten Tackelchen gleich mit einem Genickbruch begraben, aber solche Opfer müssen doch auf dem Altar des Diversitätskults dargebracht werden. Wo kämen wir denn sonst hin. AÖ

12:20 | tt.com: Feiern und Feuern trotz Krieges: Bräuche bei Tiroler Volksfesten überdenken?

In der Ukraine sterben Menschen, hierzulande finden Volksfeste statt. Böller knallen, Schützen schießen Salven, obwohl traumatisierte Flüchtlinge es hören könnten. Ist das moralisch vertretbar? Ein Tiroler Stimmungsbild.

Was für ein peinlicher Kniefall schon wieder. Was hat eine Ehrensalve oder ein Salutschuß mit Krieg zu tun? Und den Flüchtlingen kann man die Tradition erklären, indem man sie lebt. Natürlich gebietet es der Anstand, die Flüchtlinge vorab zu informieren, damit bspw. Eltern ihre Kinder aufklären können. Fehlt nur noch, dass die Umzüge verboten werden, weil die Tiroler zu Zeiten Andreas Hofers Impfschwurbler und Pockenimpfungsleugner gewesen seien. AÖ

10:13 | ah: Ekosem-Agrar: Dürr droht Enteignung seines russischen Milchimperiums

Über 20 Jahre lang hat Stefan Dürr mit seiner Ekosem-Gruppe den größten Milchviehbetrieb Russlands aufgebaut. Durch die russische Invasion in der Ukraine und die darauffolgenden Sanktionen droht dem gebürtigen Deutschen nun die Enteignung.

Der Wahnsinn der staatlichen - politischen (!) Kriege kennt keine Grenzen! Es heisst nicht umsonst Staatsgewalt! Was Private aufbauen zerstören Politiker. Durch die meist nüchterne Brille Machiavellis betrachtet, lautet die Conclusio: die Emanzipation der Politik von der Moral ist die Bedingung für eine Ethik der Politik. Letztendlich kann diese Ethik nur in Freiwilligkeit im Sinne von Thomas v. Aquin bestehen, doch das ist eine eigene Geschichte.... HP

06.04.2022

17:36 | report24: Still und heimlich: Österreichischer Bildungsminister „belohnt“ Schulleiter mit 500 Euro

Weil sie während der Pandemie einen „außergewöhnlichen Einsatz“ gezeigt hätten, „belohnt“ Bildungsminister Polaschek die österreichischen Schulleiter mit einer finanziellen Extrazuwendung. Die Rede ist von einer „Belohnung“ in Höhe von 500 Euro. Dies wurde am gestrigen Dienstag per Rundmail an die Belohnten bekannt gegeben. Die Presselandschaft schweigt eisern – weshalb Lehrer und andere Berufsgruppen leer ausgehen ist unbekannt.

Nicht bös sein... Ohne eine Neiddebatte vom Zaun brechen zu wollen, aber jetzt wird es ziemlich ungustiös! Die die an der "Front" sich täglich in den Heimen, der Pflege, im Spital etc. den Allerwärtesten aufgerissen haben und denen Prämien wie eine Karotte vorgehalten wurden, schauten durch die Fiinger und die Schulleiter waren wohl extra brav im Drangsalieren der Kids und dem Lehrpersonal...!? Alle im Land mußten über die letzten 24 Monate erhebliche Einbußen in Kauf nehmen (ungewollt) und bekommen was dafür...? Über 60 Mrd. Steuermittel in zwei Jahren für die Geneigten, und die Bevölkerung wird mit Peanuts bei der Stange gehalten... Es sitmmt hinten und vorne nimmer zusammen! OF

19:27 | Leserkommentar über Polaschek
Der Kapazunder Polaschek war an der Uni Graz ausserordentlicher Professor für Rechtsgeschichte. Das entspricht einer Dauerstelle im alten österreichischen System - pragmatisiert halt, hat aber mit einem ordentlichen Professor wenig gemein. Danach hat es ihn in der Verwaltung zum Vizerektor hochgespült. Bei seiner "Wahl" zum Rektor hat der Senat nur einen Kanditaten vorgeschlagen und damit den Unirat umgangen: https://orf.at/stories/3108872/ - kreativer Ansatz bei der Bestellung eines Rektors. Jetzt Minister von Schützenhöfers Gnaden. Da quillt die geballte Kompetenzen so richtig raus aus dem VP-Kader. Die Story wurde schon vom Boulevard übernommen: https://www.krone.at/2675124

19:46 | Monaco
als ´Deitscher´ steht es mir an sich nicht zu, etwas verlautbaren zu lassen.....beim Anblick dieser Regierungs-Gurkerl-Truppe....ich vermisse Heinz Faßmann.....

Wobei die Unterschiede zwischen Faßmann und Polaschek maximal optischer Natur sind... ML

08:46 | b.com/gvs: Die westliche "Werte-"Gemeinschaft und der Bischof in Weiß - Ewald Stadler zu Gast bei Bachheimer

Thomas Bachheimer im Gespräch mit dem Juristen und Ex-Politiker Mag. Ewald Stadler. Gewohnt scharfsinnig und -züngig erstellt Mag. Stadler eine unaufgeregte Analyse über die Politik in Österreich und Europa. Weiters sprechen wir über den Ukraine-Konflikt, die Rolle des Westens und über die Kirche.

Stadler war wirklich ein brillanter Gast! Zu allem eine feste Meinung, die er mit Scharfzüngigkeit präsentiert und nicht so ein Bla Bla wie man es von heutigen Politiker gewohnt ist. Den lad' ich sicher nochmal ein!  Must see! TB

05.04.2022

17:19 | ninefornews: Noodwet geeft overheid vergaande bevoegdheden om woningen te ontruimen: ‘Wat hier gebeurt, is onrechtmatig’

Der Staatssekretär für Asyl und Migration, Eric van der Burg (Niederlande, Anm.), kündigte am Mittwoch das Notstandsgesetz an, das die Kommunen zur Aufnahme von Flüchtlingen verpflichtet. Nach dem Notstandsgesetz können Räumlichkeiten beansprucht werden, aber laut Van der Burg ist dies „vorläufig nicht notwendig“.
Der Staatssekretär sieht „derzeit keinen ausreichenden Grund, solche (weitergehenden) Notstandsbefugnisse zu aktivieren, bei denen auch die Grundrechte auf dem Spiel stehen“.
Die Journalistin Annelies Strikkers hat sich eingehend mit dem Notstandsgesetz befasst und ihm einen Twitter-Thread gewidmet. Staatliches Notstandsrecht ist ein Oberbegriff für alle Arten von Gesetzen für den Fall außergewöhnlicher Umstände, darunter auch das Gesetz über die Bevölkerungsbewegung, erklärt sie.

Sehr praktisch! Der Staat definiert willkürliche Notstandsgesetze (a la C!) und nimmt den Bürgern im Bedarfsfall Haus und Hof einfach weg!? Das Volk ist der Souverän, also werden sich diese Herrschaften mit ihrer Spintisiererei wohl nimmer lange auf ihren Posten halten!? Ablaufdatum vorprogrammiert. OF

12:40 | exxpress.at: 100 Peitschenhiebe drohten: Gericht in Katar "begnadigt" Vergewaltigungsopfer

Als eine WM-Mitarbeiterin im Golfstaat Katar eine Vergewaltigung zur Anzeige brachte, rechnete sie wohl nicht damit, selbst Gegenstand von Ermittlungen zu werden. Wegen außerehelichem Geschlechtsverkehr drohte ihr eine Haftstrafe von sieben Jahren sowie 100 Peitschenhiebe.

Ich hoffe doch sehr, dass Annalena Baerbock jetzt ihre feministische Außenpolitik umsetzt und jegliche (Wirtschafts-)Beziehungen zu Katar abbricht. Und Katargas-Leonore sollte natürlich stante pede diese Entscheidung übernehmen, und die EU sowieso. Die Obermoralisten sollen in ihrer Selbstgefälligkeit hungern, frieren und darben. Und wie kann es eigentlich Polen akzeptieren, Gas aus den USA zu beziehen, obwohl die USA die Abtreibung erlauben? AÖ

09:02 | ansage: Katar-WM 2022: Fifa-Maskottchen mit Hitlergruß?

Am Freitag präsentierte die FIFA das Maskottchen für die diesjährige Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. Die gespensterartige Kreatur trägt den Namen „La’eeb“, was auf Arabisch so etwas wie „supertalentierter Spieler“ bedeuten soll. Begleitet wurde die Vorstellung von geradezu absurden offiziellen Statements: Die FIFA erklärte: La’eeb komme „aus dem Maskottchen-Versum, sei voller Energie und bereit, jedem die Freude des Fußballs zu bringen.“

Die toxische Männlichkeit dieser Figur ist nicht auszuhalten! Im Ernst: hätte ich nie gedacht, dass die Quataris den Fussabller so schön geschlechtsneutral darstellen können! TB

07:12 | Welt:  „Nationalbewusstsein wurde uns gründlich ausgetrieben“

Der Krieg in der Ukraine verdrängt bei den Jugendlichen alle anderen Sorgen. Viele haben sogar Angst vor einem Atomkrieg – aber auch davor, Putin zu „reizen“. Trotzdem sind sie gegen die Wiedereinsetzung der Wehrpflicht. Die pazifistische Erziehung ist wirkmächtig. Als die Jugendforscher Simon Schnetzer und Klaus Hurrelmann vergangenen November die halbjährlich erscheinende Trendstudie „Jugend in Deutschland“ vorgestellt haben, da zeichneten sie das Bild einer zwar von Corona geprägten, aber politisch wachen und grundsätzlich optimistischen Generation Z. Vor allem um das Klima sorgten sich die jungen Leute, aber auch um die Zukunft der Rente und die Spaltung der Gesellschaft. Knapp fünf Monate später hat sich das Bild radikal verändert.

Darf man überhaupt noch "Generation Z" sagen?  Wäre es nicht besser hier auch ein deutliches Zeichen zu setzen ... z.B. "Generation Lulu"? 
Da macht die Politik auf Terminator und hat nicht das Potential in der Bevölkerung einen richtigen Konflikt auszutragen ... ich will mir eine Kevin Kühnert oder eine Luise Neubauer nicht in Uniform vorstellen, einen Habeck in Tarnuniform ... vor meinem inneren Auge sehe ich nur Ostern und viele Hasen.  TS

04.04.2022

18:42 | tw: RKI bezeichnet Frauen als "Menschen mit kurzer Harnröhre"

"Menschen mit kurzer Harnröhre haben manchmal ein höheres Risiko für bestimmte Infektionen, z.B. Entzündungen der Harnblase. Eine kurze Harnröhre liegt vor bei Menschen z.B. mit Fronthole, Vagina, Pussy, etc. Wir denken hierbei sowohl an Menschen (noch) ohne geschlechtsangleichende operative Eingriffe als auch an Menschen nach geschlechtsangleichenden operativen Eingriffen. Gehören Sie zu den Menschen, die eine kurze Harnröhre haben?" 

Es ist kaum zu glauben, dass es so viele Pussies, um einmal den Wortschatz des RKI zu verwenden, diesem Institut zwei Jahre aufmerksam zuhörten, statt Tierarzt & Co. auszulachen.  RI

19.24 | Leser-Kommentar
Kenn ich…immer, wenn er z.b beim FKK zu knapp über dem Boden hängt, sammle ich alle Bakterien auf. Seit dem Ich weiß, wo das Problem liegt, trage ich grundsätzlich 3 Knoten.

Irre! Und der nächste Spin könnte wohl sein, dass das RKI drauf verweist, dass es aufgrund des erhöhten Infektionsrisikos eine Spritze geben wird, die dieses Problem löst!? OF

17:45 | JF: Grünen-Chefin Lang fordert Tempolimit auf Autobahnen

Ein mehrmonatiges Tempolimit könne dazu beitragen, zeigte sich die 28jährige überzeugt. Zwar gebe es nicht die eine Maßnahme, die die Abhängigkeit sofort beende. „Aber es zählt jetzt jeder Liter Öl und jede Möglichkeit, wie wir den Verbrauch senken können. Und weil es ansonsten kaum Maßnahmen gibt, die schnell wirken, brauchen wir jetzt ein temporäres Tempolimit auf Autobahnen – zum Beispiel für neun Monate und damit bis zum Ende des Jahres, also dem Zeitpunkt, zu dem wir spätestens unabhängig von russischem Öl werden wollen.“

Bevor Grüne altkluge Spritspartipps diktieren, könnten sie zuerst bei sich selbst beginnen und ihr eigenes Körpergewicht deutlich reduzieren, da mit jedem eingesparten Kilogramm Körpergewicht der Spritverbrauch gesenkt wird.  RI

18:22 | Leser-Kommentar
Bei dem Brummer kommt jedes Lastenfahrrad an seine Grenzen. Kommt dann noch Gegenwind, gleicht die Aerodynamik einem Segel und sie rast rückwärts den Berg rauf. Die kann nur Bus fahren und der schafft es dann sowieso nicht über 80kmh.
Laufen die Politiker Castings in Rom? Ich will da unbedingt mal dabei sein.
Die müssen so einen Spaß haben die Jungs..Geile Party

19:18 | Leser-Kommentar
Frau Lang ist ja auch der sichtbare und lebendige Beweis von maßvollem Verhalten und Verzicht.
Zum Glück sind all diese Figuren lediglich zum Zwecke ihrer eigenen Vernichtung an ihre Posten gekommen, und bis denen das klar wird, ist es zu spät - die zweite Reihe, die demnächst übernimmt ist längst in Position. Und deren Übernahme wird uns wie eine lang ersehnte Erleichterung vorkommen - vorher wird die momentan amtierende Meschpoke im Herbst allerdings nochmal aufdrehen, dass uns Hören und Sehen vergehen wird. Danach wird dem Volk so gut wie alles fressen, was auch nur annähernd anders ist als das vorherige.

Vorsicht bei Frau Lang, auch sie könnte demnächst "alles fressen", sollte es zu gewissen Verknappungen in den Läden kommen!? Und ja, die Vorführung all dieser Figuren ist schon ziemlich brutal, an die zweite Reihe will da erst gar nicht denken, wer da noch so alles daherkommen mag!? OF


14:18
 | n-tv: Anstecker zeigt Pronomen US-Airline führt genderneutrale Uniformen ein

Im vergangenen Jahr beklagt sich ein Mitarbeiter von Alaska Airline, die Dresscode-Richtlinien würden queere Menschen diskriminieren. Nun reagiert die US-Fluggesellschaft und kündigt genderneutrale Dienstbekleidung an. Auch bei Vorschriften für Piercings und Tattoos wolle man liberaler sein, heißt es.

Und so werden flugs (buchstäblich!) aus Stewardessen g'standene StewardINNEN oder heisst das dann doch Stewardeusen - ansonsten irgendwas mit Sternchen halt! TB

Der Spaziergänger
Abgesehen davon, dass das Genderneutralgetue ziemlicher Unfug ist, wird der Leser des Artikels im letzten Absatz plötzlich mit einem völlig anderen Thema konfrontiert. Das Problem der Stylisierung der Frau als Sexsymbol und das künstlich-peinliche Bestreben, dass man das jeweilige Geschlecht erst an einem Anstecker ablesen müsse, um nichts „falsch“ zu machen, sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Lustig auch, dass auf dem einen Foto ein Button mit Aufschrift „They/Them“ zu sehen ist. Wie sagt man´s da richtig??
Und wenn wir schon bei der Flugindustrie sind: Wie läuft das dann bei der Sicherheitskontrolle ab? Da kommt ein männliches „Gesicht“/eine männliche Statur mit Handtasche und hohen Schuhen und … will/muss von einer Frau visitiert werden. Warum? Weil „er" den „She/Her“ Anstecker herzeigt? Aha. Und wenn die Frau Fluggastkontrollorin das aber nicht machen will, weil sie sich (auch) diskriminiert fühlt. Sie will z. B. nicht an einer/einem falschen She/Her oder They/Them herumfummeln als echte, klassische Frau.
Das kann heiter werden, wenn jeder mit solch einem Blödsinn antanzt. Ich konnte das zufällig einmal nach dem Life Ball in Wien am Flughafen beobachten. Da war „sie“ mit enger Lederlegging, wo das männliche Teil regelrecht hervorgesprungen ist und man musste erst mal klären, von welchem Geschlecht „sie“ visitiert werden möchte. „Sie“ wünschte eine Dame. Dann kam etwas Stress auf unter den Security-Bediensteten, denn es musste erst eine „legere“ Kollegin ausfindig gemacht werden, die sich bereit erklärte „sie“ zu übernehmen. …...

14:51 | Der Alpenrebell
Die werden flugs zu Saftschubser_innen

Alpenrebell, ich warne Sie! Das ist diskrimminierend - für die Saftln! TB

16:17 | M
Hinweis: Ich hafte nicht für Ihr Kopfkino. Weiterlesen auf eigenes Risiko !!!
Der bremisch-hanseatische Flughafen verfügt in solchen Fällen über 3 sog. Wuchtbrummen mit Dutt und Nasenwarze und deutlich jenseits der 130 Kilo. Wenn dieses speziell geschulte Personal zu einem EKG (Eierkontrollgriff analog zur Musterung bei der BW) ansetzt, so quietscht er/sie/es plötzlich 2 Oktaven höher. Man kann über die Norddeutschen denken, wie man will. In vielen Fällen sind die einfach pragmatisch.

03.04.2022

17:57 | TTD: UK Government Confessed C-19 Shots Are Gene Therapy!

Die britische Regierung hat zugegeben, dass es sich bei den Impfstoffen um eine Gentherapie handelt, nachdem sie Millionen von Steuergeldern für die Ausweitung der Produktion von C-19-Impfstoffen im Vereinigten Königreich bereitgestellt hat.
Die Regierung vergab 16 Millionen Pfund an hart arbeitenden Steuergeldern an einen Chemieriesen unter der Prämisse, dass dieser die Produktion von Lipiden, wesentlichen Bestandteilen des C-19-Impfstoffs, erhöhen würde.
Die Regierung war gezwungen zuzugeben, dass Impfstoffe eine Gentherapie darstellen. Ein Zuschuss in Höhe von 15,9 Millionen Pfund wurde dem Chemieproduzenten Croda international Plc gewährt, um die Produktion von Lipiden in den USA zu steigern, die für die mRNA-Impfung entscheidend sind. Die Investition wird es Croda, dem Weltmarktführer in diesem Bereich, ermöglichen, die Produktionskapazität und die Anlage in Leek, Staffordshire, zu erhöhen.

Auf diese Weise wird die Regierung die Palette und das Volumen der Lipide erhöhen, die sie im Vereinigten Königreich herstellen kann, das mRNA-Lipid, das in einer Reihe von C-19-Impfstoffen verwendet wird. Ab 2023 wird die Anlage genügend Lipide für 3 Milliarden Impfstoffdosen produzieren, eine Schätzung, die auf der Menge der Lipide basiert, die für die Herstellung der bestehenden C-19-Impfstoffe benötigt werden.
Der Minister für Gesundheit und Soziales, Sajid Javid, erklärte: "Die an diesem Standort produzierte mRNA-Technologie hat das Potenzial, die nächste Generation modernster Behandlungsmethoden für bestehende und neue Gesundheitsbedrohungen zu erschließen."
Seit dem Start des C-19-Injektionsprogramms haben Behörden und MSM immer wieder betont, dass die C-19-Injektionen genau wie die anderen herkömmlichen Impfstoffe seien, und bestritten, dass es sich um eine Gentherapie handelt.

Jetzt ist die Katz aus dem Sack, die Briten geben es also das zu, für das wir hier seit Anbeginn der Methodik gescholten wurden! Es ist eine also doch gentherapeutische (experimentelle)Behandlung! Dann dürfen sich nun die Behandelten die Frage stellen, ob sie im Zuge ihrer liquiden Annahmen informiert und entsprechend aufgeklärt wurden, dass es sich um Selbiges gehandelt habe....!? Falls nicht, werden sich die Klagen wohl nun beginnen zu stapeln!? OF

09:38 | ag: Der Sonntagsfahrer: Mit Tretminen um die Welt

".... Wer so reden will, wie ihm der Schnabel gewachsen ist, sollte über 65 sein, eine ordentliche Rente beziehen und in der eigenen Immobilie wohnen. Früher hieß es: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt man gänzlich ungeniert. Heute könnte es heißen: Bist du raus aus dem Laden, können sie dir nicht mehr schaden. Außerdem sollte der Freund des offenen Wortes einen stabilen seelischen Haushalt besitzen und nicht unbedingt auf den Zuspruch eines großen Freundeskreises angewiesen sein. Meinungsfreiheit ist somit eine ziemlich exklusive und luxuriöse Angelegenheit geworden, vergleichbar einem Atlantik-Trip mit der Queen Mary 2 oder einem Weltraumausflug mit Jeff Bezos.

Fast zwei Drittel der Deutschen trauen sich laut Umfragen nicht mehr in jedem Fal, ihre Meinung zu sagen. Ich tippe mal darauf, dass sie sich schwerpunktmäßig aus im Berufsleben stehenden Ratenzahlern und Gebrauchtwagenfahrern rekrutieren, die ohnehin schon den Überziehungskredit ausgereizt haben. Die sind gleich doppelt gekniffen, dürfen sie doch die höchsten Strompreise der Welt bezahlen und gleichzeitig die Energiewende nicht als den asozialen und kontraproduktiven Schwachsinn bezeichnen, der er ist...."

Bin ein AWM, ein Alter Weißer Mann, daher habe ich als Universalschuldiger ohnehin keine Meinung zu haben und wenn ich eine hätte, wäre diese falsch. So lebt es sich in der "westlichen Wertegemeinschaft" (außerhalb von b.com). HP

02.04.2022

10:51 | Der Alpenrebell

Als Emmanuel Macron am Donnerstag, den 31. März, nach Fourras reiste, um seine Umweltbilanz zu verteidigen, reagierte er am Mikrofon von Europe 1 auf einen Vorfall, der diese Woche die Charente erschüttert hat. Ein 35-jähriger Mann aus Longré im Norden der Charente war wegen Mordes angeklagt worden, nachdem er am vergangenen Freitag einen 40-jährigen Mann, der in sein Haus eingebrochen war, tödlich erschossen hatte. Der Staatschef erklärte, er sei gegen Selbstverteidigung und wolle "keinen Wilden Westen".

Nicht die Bürger sollen sich selbst verteidigen

Ersten Ermittlungen zufolge schoss der Landwirt zweimal mit einem großkalibrigen Gewehr auf eine Gruppe von vier Einbrechern, die in sein Haus eingebrochen waren, und tötete einen von ihnen, wie Aude de Vallée, stellvertretende Staatsanwältin in Angoulême, erklärte. Die Tat ereignete sich am Freitag, den 35. März zwischen 22:00 und 23:00 Uhr, als der Täter allein mit seiner dreijährigen Tochter in ihrem Haus war.

Emmanuel Macron reagierte darauf mit der Feststellung, dass wir uns in einem "Rechtsstaat" befänden. "Jeder muss Sicherheit haben und es ist die Pflicht der öffentlichen Gewalt, diese zu gewährleisten", sagte er dem Radiosender Europe 1. "Aber ich bin gegen die Selbstverteidigung. Das ist ganz klar und unumstößlich, denn sonst wird es wie im Wilden Westen. Und ich will kein Land, in dem sich die Waffen vermehren und in dem man der Meinung ist, dass es Sache der Bürger ist, sich zu verteidigen". Der Präsident der Republik möchte, dass sich die Franzosen darauf verlassen, dass die Polizei und die Gendarmerie für ihre Sicherheit sorgen. "Das ist auch der Grund, warum ich beschlossen habe, 200 Gendarmerie Brigaden zu gründen, um in ländlichen Gebieten stärker vor Ort präsent zu sein", erklärte er.

"Ich gebe euch die Regeln vor"

Der Staatschef wollte sich nicht zu dem besonderen Fall des Landwirts äußern, der einen Einbrecher tödlich erschossen hatte. "Ich werde nicht über einen Einzelfall urteilen. Ich gebe Ihnen die Regeln vor", erklärte er. Nach seiner Anklage wegen "Mordes" wurde der Schütze auf freien Fuß gesetzt und unter richterliche Aufsicht gestellt, wobei ihm verboten wurde, sich in seiner Wohnung aufzuhalten.

Die Arroganz dieses Präsidenten geht den Franzosen ganz gehörig auf den Wecker. Ich gebe die Regeln vor klingt in französischen Ohren wie: Létât c’est moi. Was er auch nicht berücksichtigt hat, ist, dass mittlerweile sämtliche Grossstädte zu No Go Areas geworden sind. Also der Wilde Westen genau vor der Haustüre. Ebenfalls kennt er die Gesetze nicht:

Die "Notwehr" ist ein im französischen Recht anerkannter Begriff, der in Artikel 122-5 des Strafgesetzbuches erwähnt wird.

Bestimmte gesetzliche Bestimmungen erlauben es einer Person, die ernsthaft bedroht oder angegriffen wird und keine andere Wahl hat und sich in einer Notsituation befindet, sich selbst zu verteidigen, was manchmal auch Gewalt von ihrer Seite beinhalten kann, um sich selbst, andere oder ein Gut zu schützen.

https://www.europe1.fr/politique/je-suis-oppose-a-la-legitime-defense-la-reaction-de-macron-au-meurtre-dun-cambrioleur-4103037 

18:01 | Leser-Kommentar zum Alpenrebell
Auch Macron wird es ergehen wie denjenigen Multimilliardären und Politmarionetten , Grosskonzernchefs , welche sich an den " Aufrechten " Menschen und an der Natur vergangen haben , ob ihrer GIER und ihres Psychopathischen Machtwahns . BOUNTY KILLER .
Diese Mögliche Zukunft für die " ELITEN " wird von ihnen SELBST derzeit immer schneller in Richtung einer Realen Zukunft für diese Global Menschheits VERBRECHER forciert .
So wie gesäet so werden Sie es Ernten , an SELBST !

01.04.2022

12:36 | exxpress.at: Grüne bezeichnet Lueger-Denkmal als antisemitisches Phallus-Symbol

Eine Wiener Gemeinderatsabgeordnete der Grünen hat in einer Sitzung des Stadtparlaments überraschende Einblicke in ihr Weltbild geliefert. Sie sieht in Denkmälern bedrohliche “Phallus-Symbole”, die für “mächtige, weiße Männer” stehen. Abgesehen hat sie es aber primär auf ein Denkmal. . .

Mit den GrünInnen*Außen ist schlichtweg kein Staat zu machen. Es ist höchst an der Zeit, dass die ÖVP (Wien) beschließt, dass die GrünInnen*Außen nicht koalitionsfähig sind, solange sie sich von derartigen Ideologen nicht trennen. Wer eine Distanzierung von den Identitären einfordert, muss erst recht eine Distanzierung von den Ideologie-GrünInnen*Außen einfordern. AÖ
 

11:03 I pp: Genderideologen mit neuen absurden Forderungen: Gendergerechte Tiernamen und Kastrationspflicht

Eine linksradikale Bewegung, die kurzzeitig im vergangenen Jahr bei Facebook auf sich aufmerksam machte, steht nun kurz vor ihrem Gründungsparteitag. Forderte sie anfangs, nicht-europäischen Migranten ihre sexuellen Bedürfnissen zu erwidern, erweitert sich ihr Programm um absurde Forderungen zur Herstellung der vollen Gendergerechtigkeit: Geschlechtsneutrale Tiernamen und körperliche Entmannung.

Aprilscherz - oder nicht?! HP

13:03 | Leser-Kommentar
Warum Aprilscherz??? Das Programm ist doch vollkommen im Trend!!!

14:10 | Der Kolumbianer
364 Tage am Stück habe ich solche und ähnliche Meldungen für Aprilscherze gehalten. Heute, am 1. April, glaube ich nicht mehr dran - die Welt ist völlig verrückt geworden und Meldungen dieser Art völlig ernst gemeint.

14:11 | Der Ungläubige
Endlich! Ein lang erwarteter, erster Schritt in Richtung Gerechtigkeit. Wir müssen dankbar sein, für so aufgewachte Menschen, die genau spüren, wie der Puls der Zeit tickt. Es geht nämlich nicht an, die rein männliche Bezeichnung für einen Vogel namens „der Kuckuck“ zu verwenden, wo es doch „die Kuckuck“ ist, die ihre Eier in fremde Nester legt. Dieser untragbare Zustand der männlichen Diskriminierung und Abwertung muss jetzt behoben werden. Außerdem warten wir auf „die Pleitegeierin“, „die Sündengeiß“, sowie die Redewendungen „die Geiß zur Gärtnerin machen“ und „die Henne im Korb“. Die „Weihnachtsfrau“ gibt’s ja schon, fehlt noch „die Osterhäsin“.


09:26 I ag: Chronik des Irrsinns – der März 2022

".... „Vasektomie für den Klimawandel: Keine Kinder, kein CO2“, schreibt die einst ernstzunehmende Wochenzeitung DIE ZEIT in einem Bericht über einen jungen Mann mit einem ambitionierten Ziel: „Marc Fehr ließ sich den Samenleiter durchtrennen. So will er die Menschheit vor dem Aussterben bewahren.“ Ah ja...."

Favorit für den Darwin-Award! HP

10:27 I Monaco
und der nächste operative Eingriff ? Er will sich eine 2. Gehirnzelle einpflanzen lassen.....evtl. sind sie paarungswillig......

07:17 | Welt:  „Machen wir ein Tempolimit für die Freiheit“

Es ging bei Maybrit Illner vor allem um Waffen. Jene, die die Bundesregierung nicht an die Ukraine liefert, aber auch jene, die die Bundeswehr bekommen soll. Für Klimaaktivistin Luisa Neubauer ist jedoch ein Gasembargo gegen Russland die beste Waffe. Und um das umzusetzen, müsse Energie eingespart werden. Am Dienstag hatten sich Russland und die Ukraine zu ersten Verhandlungsrunden in der Türkei getroffen. Es wurde von „Zeichen der Annäherung“ gesprochen – trotzdem nimmt der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine vorerst kein Ende.

... ja, warum machen wir nicht eine Hungewoche pro Woche oder ein Fahrrad Monate jeder Monat!  Wir würden alle Kriege beenden und mit dem ersparten Geld, können wir dann Waffen kaufen. Ja, kaufen wir Waffen, damit wir dann für den Frieden die Russen töten können. Nicht alle aber die meisten, so 99,9% .. in guter alter Tradition. 
Wollt Ihr den totalen Krieg?  ... wurde ersetzt durch "Freitags für die Zukunft" .. TS

31.03.2022

12:58 | dailymail.co.uk: WHO demands end to ALL time limits on abortions: Agency says laws preventing termination at any point risk violating rights of 'women, girls or other pregnant persons'

Die einflussreichste Gesundheitsorganisation der Welt fordert die Regierungen auf, die gesetzlichen Fristen für Schwangerschaftsabbrüche abzuschaffen, wie die Mail on Sunday berichtet. In neuen Leitlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) heißt es, dass Gesetze, die einen Schwangerschaftsabbruch zu jedem Zeitpunkt der Schwangerschaft verhindern, die Rechte von "Frauen, Mädchen und anderen schwangeren Personen" verletzen könnten.

Diese Organisationen gehören allesamt aufgelöst und wenn der Untergang des Westens dafür notwendig ist, dann soll es so sein. Allein, der Umstand, dass die WHO meint, dass neben Frauen und Mädchen noch andere Personen schwanger werden können, zeigt, dass in dieser Organisation Geistesgestörte das Ruder vollends übernommen. AÖ

14:03 | Leser-Kommentar
ch möchte zu der Übersetzung des Daily Mail Artikels eine falsche Formulierung klarstellen: In Zeile 4 des Textes heißt es: «..Schwangerschaftsabbruch zu jedem Zeitpunkt der Schwangerschaft...» Das ist irreführend. Korrekt muß es heißen: «...zu jedem beliebigen...» oder «zu irgend einem Zeitpunkt» Denn im Original steht «abortion at any point during pregnancy» Der Übersetzungstext insinuiert das Verbot von Abortion, egal wann. Das Gegenteil ist natürlich gewollt, d.h. der Mord an einem beinahe schon geborenen Kind soll legalisiert werden.
Da ja auch bereits über «Postnatale Abtreibung» diskutiert wird frage ich mich so langsam, ob man das nicht auf die Urheber solcher Initiativen ausdehnen könnte? Bill Gates ist z.B. der Geld- und Ideengeber bei der WHO. Darf ich da etwa böse Ideen entwickeln?

17:56 | Leser-Kommentar
Die postnatale Abtreibung kann ich mir schon vorstellen...bei Herrschaften wie Gates, Schwab, Soros und Co! Oder auf gut wienerisch: "Du gherst zruckpu*** und owtriebn!"
Kleine Belustigung am Nachmittag, muss wegen Derbheit nicht veröffentlicht werden ;-)

Doch! TB

20:22 | Leser-Kommentar
Interessant, dass es nun auch in dieser Frage Richtung animalische Wende geht. Der Mensch, mit seinen kulturellen, geistlichen, geistigen und zivilisierten Errungenschaften, die maßgeblich von der Religion (egal ob christlich, muslimisch, jüdisch, etc.) mitgetragen wurden, soll nun zurück in seinen ursprünglichen, tierischen Zustand, bei dem sowohl die postnatale Abtreibung, als auch Vergewaltigungen, Nacktheit in der Öffentlichkeit, Polygamie und weitere "natürlich" sind. Vielleicht sind aber doch nur jene tierischen Zustände erwünscht, welche zur Feminismus-Bewegung passen? Von den atheistisch ausgerichteten Mitmenschen wahrscheinlich bejubelt, sehe ich hier einen essentiellen Fortschritt der ziviliserten Gesellschaft in Frage gestellt. Die moderne und wissenschaftliche Abkehr von einer Gottheit, wie auch immer man sie nennen mag, führt zu legalisiertem Mord am eigenen Kind. Bravo!
Womöglich löst dies aber das Problem der Überbevölkerung und somit auch die Klimakrise. (Sarkasmus off)

30.03.2022

12:34 | orf.at: Holländische statt russische Meister in Amsterdam

Das Amsterdamer Kunstmuseum Hermitage will nach dem Bruch mit dem russischen Muttermuseum Eremitage künftig holländische Meisterwerke statt russische zeigen. Der Name des Museums wird geändert von Hermitage nach Heritage, wie das Museum heute mitteilte.

Kleingeister, Brückeneinreißer und Säuberungsfanatiker wohin man nur schaut. Andererseits wen wundert's, das war in früheren Zeiten auch nicht wirklich anders. Nur glauben die aktuell anti-russisch Agierenden von sich selbst, an der Spitze der menschlichen Evolution zu stehen, was sich insbesondere darin äußern soll, dass man nicht mehr seinen eigenen niederen Instinkten zum Opfer fällt. AÖ

07:23 | ntv: Zeigt Video ukrainische Kriegsverbrechen?

Seit ein paar Tagen kursiert ein fünf Minuten langes Handyvideo im Internet, das etwa zehn russische Soldaten zeigen soll, die von ukrainischem Militär gefangengenommen wurden. Die Soldaten sind gefesselt, verletzt und liegen wehrlos auf dem Boden. Das Video soll zeigen, wie Soldaten in mutmaßlich ukrainischer Uniform die Gruppe angeblich misshandeln: Dies wäre ein Kriegsverbrechen. Doch ist das Video wirklich echt? Das ntv-Verifizierungsteam hat sich die Aufnahmen einmal genauer angeschaut:

Holla die Waldfee, was kommt da jetzt in die Medien.  Schade, warum spielt man nicht das Video ab .... damit die Deutschen sehen wie die Ukrainer üben? 
Was für die Echtheit dieses Videos spricht?  Die Russen haben angeblich schon ein oder zwei dieser übenden Ukrainier mit Spezialkräften gefangen ... und was ebenso für eine Echtheit spricht ... die neue Richtlinie der Ukraine .. solche "Übungen" nicht mehr zu filmen und ins Netz zu stellen.  TS

29.03.2022

12:24 | tt.com: Diskriminierung in Tirol: „Sehr Geehrte“ statt „Sehr geehrte Damen und Herren“?

Während sich also viele noch am Binnen-I abarbeiten, geht der Antidiskriminierungsbericht bereits einen Schritt weiter. Es gebe eben nicht nur zwei Geschlechter. „Mann“ und „Frau“ diskriminiert jene, die sich als „divers“ oder „inter“ oder „offen“ verstehen. Im Land wird daher ein Leitfaden erarbeitet, wie man sprachlich mit der Diversität der Geschlechter umgeht. So ist ein Vorschlag, statt „Sehr geehrte Damen und Herren“ einfach „Sehr Geehrte“ zu schreiben.

Das "Frieren gegen Putin" wird hoffentlich zur Folge haben, dass keine Ressourcen mehr für einen derartigen Schrott zur Verfügung gestellt werden. Ich "stoße" mich - wie es diese Journalisten bewusst abwiegelnd formuliert - nicht nur durch eine Nicht-Ansprache als Herr, sondern fühle mich sogar diskriminiert und einer meiner grundlegenden existenziellen Schichten in der öffentlichen Wahrnehmung beraubt. Außer Gesellschaft und Sprache zerstören können diese steuersubventionierten Anti-Diskriminierungsfanatiker nämlich genau gar nichts. AÖ

09:46 | pp: Die Lust an der Krise: Warum die Politik kein Interesse an Freiheit und Wohlstand hat

Die Herrschenden unserer Tage brauchen Krisen. Und so planen sie, den Ausnahmezustand zur Normalität zu erklären, wie wir unlängst erfahren durften.

Wer noch immer an die Demokratie glaubt, meint wahrscheinlich auch, dass der Nachtfalter die Nacht faltet. HP

28.03.2022

17:27 | c-t: Weltweite Krise des Bildungssystems durch Pandemiemassnahmen

Zu diesem Schluss kommt ein Report von UNESCO, UNICEF und der Weltbank . Das Dokument «The State of the Global Education Crisis» spricht eine deutliche Sprache: «Die durch die Covid-19-Pandemie verursachte weltweite Beeinträchtigung des Bildungswesens ist beispiellos, die Auswirkungen auf das Lernen sind gravierend. Die Krise brachte die Bildungssysteme in der ganzen Welt zum Stillstand, von den Schulschliessungen waren mehr als 1,6 Milliarden Lernende betroffen. Zwar wurden in fast allen Ländern der Welt Fernunterrichtsmöglichkeiten für Schüler angeboten, doch waren Qualität und Reichweite dieser Initiativen sehr unterschiedlich und konnten das Lernen vor Ort bestenfalls teilweise ersetzen.
Jetzt, 21 Monate später, bleiben die Schulen für Millionen von Kindern und Jugendlichen weiterhin geschlossen, Millionen weitere laufen Gefahr, nie wieder eine Schule besuchen zu können. Die Belege für die negativen Auswirkungen von Schulschliessungen auf das Lernen von Kindern sind erschütternd: Die Lernverluste sind beträchtlich, wobei die am stärksten marginalisierten Kinder und Jugendlichen oft unverhältnismässig stark betroffen sind.
Die globale Lernkrise hat sich sogar noch weiter verschärft als bisher befürchtet: Diese Generation von Schülern läuft nun Gefahr, aufgrund von Schulschliessungen 17 Billionen Dollar an Lebenseinkommen zu verlieren, was 14 Prozent des heutigen globalen BIP entspricht und weit über den für 2020 geschätzten 10 Billionen Dollar liegt. In Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen wird der Anteil der Kinder, die in Lernarmut leben - vor der Pandemie waren es bereits über 50 Prozent - angesichts der langen Schulschliessungen und der unterschiedlichen Qualität und Effektivität des Fernunterrichts stark ansteigen, möglicherweise auf bis zu 70 Prozent.»

Diese Organisationen brauchen jetzt nicht rotzfrech mit derartigen Schadstudien um die Ecke biegen, sie sind Teil dieses sinistren Systems, das genau das gezielt und gewollt mit unterstützt hat! Abschneiden von Bildung, Spaltung durch Distance Learning, Reindrängen in digitale "Lern"strukturen zugunsten von BigTech und Hersteller, gezielter Stress in den Familien, Druck Richtung Spritze usw. ...Cui bono? Perfider Plan der mittlerweile bekannten Geneigten...! Oder wie es früher so schön hieß: Halt du sie unten und ich halt die dumm (Kaiser zu Papst). OF

07:43 | n-tv: Zurich Versicherung verzichtet auf "Z"

Der Schweizer Versicherungskonzern Zurich hat sich vor dem Hintergrund des Kriegs in der Ukraine entschieden, sein Firmenlogo "Z" deutlich weniger einzusetzen. "Wir entfernen vorübergehend die Verwendung des Buchstabens "Z" aus sozialen Kanälen, wo er isoliert erscheint und missverstanden werden könnte", bestätigte das Unternehmen. Statt eines einzelnen "Z" besteht das Zurich-Logo in sozialen Kanälen wie Twitter, Facebook und Instagram nun aus dem kompletten Namen des Versicherungskonzerns, ebenfalls in Weiß auf blauem Grund. Auf der Konzern-Website ist das verkürzte Logo weiterhin zu sehen.

Erst glaubte man an einen Scherz, aber die Meldung ist echt.  RI

09:22 | Der Kolumbianer
Hatte ich gestern schon in „Verfassung“ gepostet.😉

10:36 I Monaco
BMW sollte auch eine Rückrufaktion starten, für alle Z1, Z3, Z4 und Z8.....

Werter Monaco, 
Söder ist dran: Bayern wollen „Z“-Symbol verbieten  RI

13:53 | Der Bondaffe zu Monaco
Werter Monaco, das ist wirklich ein "Kreu" mit dem "z". Schuld daran sind die bestimmt die pösen "Nais".
Weil's so schön ist. Das muss man in diesem Usammenhang auch bringen:
"Die Insen steigen!"
https://www.investing.com/rates-bonds/germany-10-year-bond-yield

14:06 | Der Bondaffe
Der Zöder sollte sich mal umschauen, wer das "Z" noch so benutzt. https://en.wikipedia.org/wiki/File:Emblem_of_the_Azov_Battalion.svg
https://www.dw.com/de/asow-regiment-die-extremisten-in-mariupol/a-61142241 
Bei dem Thema ist es schwierig, weil noch ein anderes Symbol drauf ist. Scheinbar hat er Angzt. Vor was?

17:07 | Leser-Kommentar
Warum beginnen sie nicht gleich mit dem Z1 bis Z8: https://en.wikipedia.org/wiki/BMW_Z8 Irgendwann hiess doch BMW: Bayrischer MistWagen, oder?!

14:08 | Der Kolumbianer
Man munkelt, dass die Zwickauer demnächst ihre KfZ nicht mehr nutzen dürfen.😂

15:07 | Leser-Kommentar
und heute made der Bondaffe my day (schade, dass in meiner Formulierung kein " " vorkommt - ach, da war ja doch grade eins).

15:08 | Die Kleine Rebellin zu Z
Ich komme mir vor wie im Kindergarten. Warum Z und nicht die anderen Divisionen oder überhaut R für Russland. Mit ein bisschen Fantasie können wir das halbe Alphabet abschaffen. Blödheit ist immer wieder zu überbieten. Es ist einfach nur albern.

15:22 | Leser-Kommentare
(1) Zamperoni hat seinen Zillertal Urlaub abgesagt um nicht Zünftig Ziegenkäse essen zu müssen. Zacka Booom

(2) Ich bin durchaus verwundert, das ich im örtlichen Blumenhandel oder im Baumarkt noch NArZIssen kaufen kann

Und das schon im MärZ in Zell am See unter Zuhilfenahme eines Zahlungsdienstes!
DaZu noch der Zungenbrecher passend Zur Zeit:
Zehn Zahme Ziegen Zogen Zehn Zentner Zucker Zum Zwickauer Zug! TB

18:53 | Leser-Kommentar
Die "Z"ahl 10 , geschrieben als WORT " Z " ehn , das muss abgeschafft wer´n .
Also eine komplett Neu Überarbeitung im Duden und auch Mathematik mus Södergemäss Umgesödert werden ..

Und JA , die " Z " EHN Gebote in der BIBEL , ab sofort Vom Scharfen Söder mit BUSSGELD belegt ,
meine Güte das ganze ALTE TESTAMENT MUSS UMGESCHRIEBEN wer´n .

denn Z = 26 ( 26igster Buchstabe ) ist ja auch ein Teil des Alphabet .

Das Alphabet hört ab sofort beim 25igsten Buchstaben auf , beim Y , ach du SCHEISSE , da sind wir dann ja im REICH des Sohnes der Sonne so 69 / JinJang gemäss , welches auch mit dem " Z " in Verbindung hängt , denn siehe 8 ( Z ) Sternsystem .
Also auch auch noch das Y weg .
Dann is nix mehr mit dem Song I did it MY WAY , das hört sich dann aber seltsam an . I did it Mmm WAaaaa .

Z`e fix! OF

27.03.2022

20:03 | WELT: „Keinen Bock auf russische Kultur“ – Ukrainischer Botschafter nicht bei Steinmeier-Konzert

Der ukrainische Botschafter in Deutschland hat es abgelehnt, an einem vom Bundespräsidenten veranstalteten Solidaritätskonzert teilzunehmen. „Nur russische Solisten, keine UkrainerInnen“, twitterte Botschafter Andrij Melnyk am Sonntag. „Ein Affront. Sorry, ich bleibe fern.“ Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und die Berliner Philharmoniker hatten für Sonntag um 11 Uhr zu einem Solidaritätskonzert mit der Ukraine eingeladen. Unter der Leitung der Dirigentin Nodoka Okisawai spielten laut Bundespräsidialamt Musiker unter anderem aus der Ukraine, aus Russland, Belarus und Deutschland gemeinsam Stücke ukrainischer, russischer und polnischer Komponisten. Die beiden Solisten, der Star-Pianist Jewgeni Kissin und der Bariton Rodion Pogossov, stammen beide aus Russland.

Dass man nicht in Gesellschaft mit Herrn Steinmeier gesehen werden möchte, wäre für einen Normalbürger ein nachvollziehbarer Wunsch, aber hier wedelt der Schwanz mit dem Hund, wenn ein Botschafter in seinem Gastland über die Orchesterzusammensetzung befinden will. Steinmeier bleiben jedoch wenige Gegenargumente, weil er selbst als Unterstützer der "Impf"-Apartheid gilt und nicht einschritt als Anna Netrebko und Valery Gergiev von seinesgleichen aus dem Land geekelt wurden. RI

18:19 | tichy: Verbrechenswelle in den USA: Amazon schließt Standort im Hotspot Seattle

2020 brachte einen Exodus aus den amerikanischen Innenstädten, der kaum über Nacht gekommen war. Die radikalen Einschränkungen des öffentlichen Lebens waren nur der letzte Tropfen, der das Fass des Überdrusses für viele Städter zum Überlaufen brachte. Es hatte keine Vorteile mehr, in der Innenstadt zu leben. Eigentlich gab es sogar massive Nachteile, seit die Unruhen des Sommers 2020 eine Tyrannis der wohldenkenden Fäusteschwinger (im Zeichen von „Black Lives Matter“) errichtete und die Kriminalitätsrate in die Höhe schnellen ließ.

Die Geister, die man zur Wahl Bidens rief, wird man halt nimma los! TB

18:21 | Der Bondaffe
Verbrechen und Gewalt und kaum mehr Polizei sind typische Merkmale des GRÜNEN REICHS.

26.03.2022

14:52 | rubicon: End­sta­ti­on Technokratie

Die im Dunkeln sieht man nicht. Wenn bestimmte Themen geradezu aufdringlich von den Medien in den Vordergrund gespielt werden, tut man nicht nur gut daran, zu fragen, wozu das alles dienen soll — es empfiehlt sich auch, zu überlegen, ob damit nicht etwas anderes, mindestens genauso Wichtiges überspielt werden soll. Während drei dominante Horrorszenarien die Bevölkerung in Atem halten — Corona, Krieg und Klima —, scheint der Politik nicht viel an der tatsächlichen Beseitigung jener Probleme zu liegen. Denn während vermeintliche „Freedom Days“ gefeiert und Helden der Ukraine beklatscht werden, steht primär die Einführung einer obligatorischen digitalen Identität im Zentrum allen staatlichen Handelns.

09:38 | ag: Wenn der Transmann zweimal klingelt

Unser ehedem einfältiges Unterhaltungsfernsehen ist vielfältiger geworden. Aber reicht das? Der wichtigste deutsche TV-Produzent hat eine tolle Idee: Künftig werden Filme so gebaut, dass sich in ihnen wirklich alle Gesellschaftspartikel wiederfinden.

Ich bin zwar ein AWM, ein "Alter Weißer Mann" und somit ein General- und Universalschuldiger, doch ich finde, die Quoten sind noch nicht weitreichend genug! Nebst sexueller Orientierung und Pigmentierung wären da noch: Schuhgröße, Kragenweite, Haarfarbe- und länge, Form der Nagel- sowie Zehenbetten, Getränkevorlieben, Vegan / Vegetarier, politischer Linksschattierung, Wimperndichte- länge, etc. Wir sehen, es gibt noch viel zu tun. HP

25.03.2022

19:04 | rbb: Berliner Polizei fährt jetzt auch Lastenrad

Diese Verkehrssicherheitsberater sind nach Angaben der Polizei speziell geschulte Kräfte, die unter anderem das Schulwegtraining der Kinder unterstützten und Schülerlotsen ausbilden. Rund 900.000 Euro habe der Senat der Polizei Berlin im vergangenen Jahr für die Verkehrsunfallprävention zur Verfügung gestellt. Davon seien unter anderem ein Lichttunnel, eine Reaktionswand, ein E-Scooter-Fahrsimulator und Helmtestgeräte beschafft worden.
"Es freut mich sehr, dass neben der Fahrradstaffel und den Fahrradstreifen der örtlichen Polizeidirektionen zukünftig auch die Verkehrssicherheitsberaterinnen und -berater mit Fahrrädern und sogar mit Lastenfahrrädern unterwegs sein werden", sagte Innensenatorin Iris Spranger (SPD).

Leser-Kommentar
Und die Gefangenen müssen wohl dann vorne ins Körbchen!?

Kann man nicht erfinden... dazu Queer-Gewehre samt Darkrooms für die Bundeswehr, eine LGTPQ+ gerechte Feuerwehrausrüstung und Lord Helmchen als Anführer der Hüpfgören und Kobolde... Schön, wenn sonst alles passt und so gut läuft! OF

14:30 | tom-cat "Wer hat's gesagt?"

"Wir müssen uns nicht mit alltäglichen Problemen rumschlagen, wir haben schöne Häuser und jede Menge Geld."

( ) Wladimir Putin, Ex-KGB-Offizier, ärgert sich über ein massenhaft angeklicktes Video im Internet, das (s)eine bescheidene Hütte zeigen soll

( ) Kevin Kühnert, SPD, Umverteilungstheoretiker. Der Jungpolitiker ohne Abschluss und Berufsausbildung bewarb sich erfolgreich um ein Bundestagsmandat als Instrument zur eigenen Armutsbekämpfung

( ) Arno Funke, Umverteilungspraktiker, bekannt geworden als Kaufhauserpresser "Dagobert"

( ) Dagobert Duck, steuerlich veranlagt beim Finanzamt Entenhausen-Altstadt

( ) Freddy Mercury, musste trotz seiner Veranlagung Steuern zahlen

( ) Oliver Kahn, Ex-Torhüter mit Management-Ausbildung.

( ) Fidel Castro, schwerreicher kubanischer Kommunistenführer.

( ) Bill Gates, Mitbegründer von Microsoft. Seine Kunden haben - ohne zu murren - gelernt und akzeptiert, dass man Windows dadurch beendet, indem man auf den Start-Knopf drückt. Prominenter Vertreter der Impf-Fraktion.

( ) König Juan Carlos, notorischer Schürzenjäger, Grosswildjäger und langjähriges Aushängeschild des WWF. Hat sich um den Eisenbahnbau in Saudi-Arabien verdient gemacht. Bekam von einem anderen König schon mal 100 Mio. zugesteckt. Flüchtete sich vor der spanischen Justiz nach Abu Dhabi.

( ) Heidi Klum, macht mit "Meedchen" Millionen, gebietet auch über die Hälfte von Tokio Hotel

 

( ) U2-Sänger Bono, will die Welt retten und sang einst die Single-Hymne "I Still Haven't Found What I'm Looking For"

( ) Jens Raffke, Pressesprecher von "Dätt is Bärlin", fährt werktags mit der U2 von Pankow nach Berlin-Mitte zur Arbeit

( ) Gary Powers, weitgereister amerikanischer U2-Pilot, sah Pakistan, Moskau und die Glienicker Brücke

( ) Shär Houlder Wälljuh, Pressesprecher von "Hätsch Fongs Anlimmititt"

( ) Georg Nüsslein, Kaufmann, war im Nebenberuf als CSU-MdB tätig, trat aus seiner Partei aus

( ) Nicolas Löbel, Kaufmann, war im Nebenberuf als CDU-MdB tätig

( ) Susanne Klatten, BMW-Grossaktionärin, spendet regelmässig für CDU und FDP. Irgendjemand muss ihr erzählt haben, dass sie damit den Sozialismus bekämpft.

( ) Jens Spahn, CDU, gelernter Bausparkassenverkäufer, hat FDP-Chef Lindner schon mal 'ne Hütte in Berlin vermietet. Mischt auch sonst gerne im Immobilienmarkt der Hauptstadt mit. Die Sparkasse West-Münsterland hilft dabei.

( ) Madonna, Pop-Ikone, sang für den Film "Evita" das Lied "Don´t cry for me Argentina"

( ) Evita Peron, früh verstorbene Präsidentengttin, sah sich als "Engel der Armen"

( ) Kim Jong-Un, nordkoreanischer Menschenrechtsaktivist

( ) Idi Amin, langjähriger ugandischer Menschenrechtsaktivist

( ) Meghan Merkle, bekannt geworden als Herzogin von Sussex, früher Frogmore Cottage (UK - Windsor), danach wohnhaft in Montecito (sozialer Brennpunkt in Kalifornien)

( ) Friede Springer, Verlegerin, gilt als Freundin von Angela Merkel

( ) Liz Mohn, Bertelsmann-Patriarchin in Gütersloh, gilt als Freundin von Angela Merkel

( ) Michèle Duvalier, Ehefrau des langjährigen Diktators von Haiti, bekam früher von der Lotteriegesellschaft Haitis monatlich 25.000 US $ zugesteckt, lebt jetzt in Paris

( ) Imelda Marcos, Witwe des langjährigen Diktators der Philippinen, hat sich den Picasso, den Goya, den Gaugin und den Michaelangelo in ihrer Wohnung vom Munde abgespart. Könnte ein paar Exemplare aus ihrer Schuhsammlung abgeben.

( ) Elena Ceaucescu, Frau des langjährigen rumänischen Kommunisten-Chefs Nicolai Ceaucescu

( ) Nexhmije Hodscha, Witwe des langjährigen albanischen Kommunisten-Chefs Enver Hodscha

( ) Leila Ben Ali, Frau des langjährigen Diktators von Tunesien (er galt als weltweit reichstes Staatsoberhaupt)

( ) Suha Arafat, Witwe des langjährigen PLO-Chef und Judenmörders Yassir Arafat, lebte mit ihrer Tochter zeitweilig in einer Suite im Pariser Luxushotel Bristol.

( ) Sarah Kyolaba, war die 5. Ehefrau Idi Amins, verliesst den Diktator, ging nach Deutschland und arbeitete fortan als Unterwäschemodell

( ) Agnes Smedley, Freundin von Mao

( ) Jiang Qing, vierte Ehefrau Maos (von vielen Medien als "Madame Mao" bezeichnet), hätte Agnes Smedley am liebsten die Augen ausgekratzt

( ) Hans-Christian Ströbele, verurteilter Terroristenhelfer, lange Jahre grüner MdB

( ) Alfonso Ceccarelli, italienischer Urkundenfälscher

( ) Claudia Roth, grüne Ex-Vize-Präsidentin des Deutschen Bundestags

( ) Sebastian Vettel, Formel 1-Rennfahrer. Der mutmassliche Multi-Millionär outete sich als Grünen-Wähler

 

11:07 | Alte Oper Frankfurt: Alte Oper Frankfurt lädt Anna Netrebko aus

Die Alte Oper Frankfurt verurteilt den Krieg in der Ukraine auf das Schärfste. Unser uneingeschränktes Mitgefühl, unsere volle Solidarität gehören den Menschen in der Ukraine. Künstler*innen, die sich nicht unmissverständlich vom russischen Präsidenten distanzieren, werden von der Alten Oper nicht eingeladen. Zum Konzert mit Anna Netrebko kann es aus unserer Sicht nur die Entscheidung geben, dass das Konzert am 2. Juni nicht stattfinden kann. 


10:12
| ag: Ausgestoßene der Woche: Gagarin und Dreadlocks-Gaga

Die Russland-Canceleien richten sich nun auch gegen Juri Gagarin, den ersten Mann im Weltraum. Und die Musikerin Ronja Maltzahn darf nicht bei Fridays-For-Future auftreten, weil sie als Weiße Dreadlocks trägt.

Als Universal- und Maximalschuldiger (AWM, "Alter Weißer Mann") kann ich nur sagen: Willkommen im Club! HP

24.03.2022

17:54 | TGP: WATCH: Biden’s SCOTUS Pick Says She ‘Can’t’ Define What A Woman Is “I Can’t, I’m Not a Biologist”

Richterin Ketanji Brown Jackson, Bidens Kandidatin für den Obersten Gerichtshof, wurde von Senatorin Marsha Blackburn mit einer Reihe von Fragen ausgeweidet, die noch vor wenigen Jahren für jeden so einfach zu beantworten gewesen wären.
Wenn man nur fünfzehn Jahre in die Vergangenheit zurückreisen könnte, wäre es schwierig, die Art der Befragung zu erklären, die Richter Jackson stotternd und unfähig machte, eine Antwort zu geben.
Schließlich war es eine relativ einfache Frage. Senator Blackburn fragte Jackson lediglich, ob sie das Wort "Frau" definieren könne.
"Das kann ich nicht", antwortete Jackson.
"Sie können es nicht?" fragte Blackburn. Blackburn schien eine Antwort erwartet zu haben, die zumindest ein wenig substanzieller war als diese. 

"Nicht in diesem Zusammenhang. Ich bin kein Biologe", sagte Jackson.

Und mit dieser Antwort war Jackson in die Falle der Senatorin getappt.
"Die Bedeutung des Wortes Frau ist so unklar und umstritten, dass Sie mir keine Definition geben können?" fragte Blackburn. "Die Tatsache, dass Sie mir keine klare Antwort auf etwas so Grundlegendes wie das, was eine Frau ist, geben können, unterstreicht die Gefahren der Art von progressiver Bildung, von der wir hören."

Passt perfekt in diese verrückte Zeit. Wär jetzt aber auch endlich an der Zeit wär, dass diese Geisteshaltung den Verschwindibus macht, bevor noch mehr Schaden (inbes. bei den Jungen) angerichtet wird!? Einfach unpackbar... OF

09:30 | morgenpost: Mehr als 1700 Stomausfälle in Berlin im Jahr 2021

In den vergangenen Jahren lagen die Zahlen der Stromausfälle etwas höher, 2018 gab es in Berlin rund 2200 dieser Störungen.

Keine Sorge, bei Kerzenlicht fühlt sich der Kobold erst so richtig wohl... HP

23.03.2022

19:34 | bild.de: Fridays for Future lädt Musikerin aus

Ronja Maltzahn wurde ausgeladen, weil sie Dreadlocks hat. Sie darf am Freitag nicht auftreten. Die Begründung veröffentlichte die Musikerin bei Instagram. Nach Meinung der Klimaschützer sollten „weiße Menschen keine Dreadlocks tragen“. Maltzahn würde sich die Frisur „kulturell aneignen“ ohne dabei die systematische Unterdrückung von schwarzen Menschen zu erleben, heißt es in der geteilten Nachricht. Die Haare von Maltzahn passen demnach nicht zum „antikolonialistischen und antirassistischen Narrativ“ der Veranstaltung.

FFF ist eine völlig geisteskranke, vor politischer Korrektheit triefende Sekte - nur falls es jemand noch nicht gewusst haben sollte. AÖ

15:54 | jf: Professorin Kathleen Stock verteidigt biologischen Geschlechterbegriff

Die britische Philosophieprofessorin Kathleen Stock hat die Anerkennung von männlichen Transgendern als Frauen illusorisch genannt. Dies sei eine „legale Fiktion“. Bei Männern, die sich als Frauen identifizierten und einer Geschlechtsumwandlung unterzögen, handle es sich um Männer, denen der Penis entfernt wurde, sagte sie am Montag den Spiegel.

Eunuchen? TB

12:54 | br.de: Heftige Debatte: Management trennt sich von Anna Netrebko

Die einen schimpfen, die Berliner Ex-Agentur der Star-Sopranistin, eine Tochter von Universal, habe "sehr plötzlich" entdeckt, dass sie eine Putin-Bewunderin ist - andere vermuten ihr neues Management ironisch im "Kreml". Die Aufregung ist groß.

Ich bin ja schon gespannt, ob sich die österreichische Bundesregierung für die österreichische Staatsbürgerin Anna Netrebko einsetzen wird, zumindest in einer Verurteilung einer Hexenjagd, sollte der tatsächlich Grund für die Kündigung in den Weigerung von Netrebko, sich von Putin zu distanzieren, liegen. AÖ

12:04 | jf: Ungarische Schwimmerin wettert gegen Transfrauen im Profisport

Die ungarische Schwimmerin Réka György hat die Teilnahme der transsexuellen Schwimmerin Lia Thomas bei den US-Collegemeisterschaften kritisiert. „Ich denke es ist respektlos gegenüber biologisch weiblichen Schwimmerinnen“, bemängelte sie in einem Schreiben an den Veranstalter, die National Collegiate Athletic Association (NCAA). Thomas hatte am Freitag den ersten Platz über 500 Yard Freistil (457,2 Meter) erreicht. Die Schwimmerin wurde als Mann geboren, identifiziert sich aber als Frau. Bei vergangenen Wettkämpfen, als sie noch gegen Männer antrat, landete sie deutlich weiter hinten. So erreichte Thomas über 200 Yard Freistil in vergangenen Jahren Rang 462.

Es ist höchst an der Zeit, dass die Frauen gegen diese nicht hinnehmbare Wettbewerbsverzerrung massiven Widerstand leisten. In der Zwischenzeit hat im konkreten Fall der auch hinsichtlich der Corona-Maßnahmen bereits mehrmals positiv aufgefallene Gouverneur von Florida, Ron Desantis, die zweitplatzierte Emma Weyant zur Siegerin erklärt. (hier) AÖ

16:57 | Die Leseratte
Diesem Spuk im Sport könnte ganz einfach und sofort ein Ende bereitet werden, wenn die weiblichen Schwimmerinnen (und auch andere Sportarten) sich geschlossen weigern würden anzutreten, sobald eine Transe am Beckenrand oder sonstwo am Start auftaucht. Damit wären die Verantwortlichen gezwungen zu handeln, denn sonst wäre ihr Sport tot, die Zuschauer sind sauer, Funktionäre überflüssig, keine Saläre und Dienstreisen mehr, keine Medienrpäsenz usw. Aber das würde bedeuten zusammen zu halten. Stattdessen tun die Mädels sich das imer wieder an und hinterher wird gejammert. Wenn die Verantwortlichen das durchgehen lassen müsst ihr selbst handeln Mädels, nicht flennen.

19:15 | Leserkommentar zur Leseratte von 16:57
Werte Leserattte, haben Sie einen Wachtraum ? Der ganze Sport ist auch in einem vielfältigen Endsieg. Warum sollten sich Frauen in der Schafherde anders verhalten als Männer ??? Und flennen müssten eigentlich die Männer da Sie der aktive Teil sind. Yin und Yan, Mond und Sonne. Plus und Minus. Weshalb Nemensis weiblich ? Bedeutungen: Göttin in der griechischen Mythologie: „Göttin des Gleichmaßes und der ausgleichenden Gerechtigkeit“ ausgleichende Gerechtigkeit." Der Ausgleich ist an keine Zeit gebunden im dem Sinn. Wenn die Frauen es also erlauben, dann ist es wie es ist. Weil jede Frau oder Mann, der freie Willen gegeben wurde. Wenn er diesen aus welchen Gründen auch immer nicht ausübt, ob nun im Einzelnen oder in der einer Schwarm, was daran ist jammern ? Es zeigt allenfalls das die sogenannte Emanzipation eine Illusion ist ???

22.03.2022

12:48 | orf.at: ZARA: Rassismus-Meldungen gesunken

Die Anti-Rassismus-Initiative ZARA hat für ihren Report 2021 weniger Meldungen rassistischer Vorfälle registriert als im Jahr zuvor, nämlich 1.977 nach 3.039 im Vorjahr. Ein Rückgang von Rassismus bedeute das aber nicht, so die Leiterin der Beratungsstelle.

Selbstvertändlich bedeutet ein Rückgang keinen Rückgang für diese staatlich subventionierte und daher staatliche Organisation, die sich als nicht-staatliche Organisation tarnt, denn wäre ein Rückgang ein Rückgang müssten die erheblichen Subventionen für Zara ebenfalls zurückgehen. Daher ist ein Rückgang der Meldungen ebenso ein Zeichen des Rassismus wie ein Anstieg. Wer will denn auch schon freiwillig sein süßes Leben, finanziert durch staatliche Subventionen, aufgeben? AÖ

12:24 | jungefreiheit.de: Politisch motivierte Kriminalität in Brandenburg erreicht Höchststand

Auf die PMK rechts entfielen 1.813 Delikte, auf die PMK links 386. Als rechtsmotivierte Straftat wurde auch der Fall eines Mannes in Senzig gewertet, der im Dezember erst seine Frau sowie die gemeinsamen drei Kinder und anschließend sich selbst getötet hatte. Die Tat wird als antisemitisch eingestuft, weil der Familienvater Mitglied in einer Telegram-Gruppe war, in der auch antijüdische Verschwörungstheorien verbreitet worden seien.

Diese Einordnung ist derart skandalös, dass einem die Worte fehlen. So kann man natürlich künstlich die rechten Verbrechen nach oben schrauben und den Kampf gegen Rechts rechtfertigen. AÖ

08:56 | kath-net: Britische Studie belegt erzwungene Abtreibungen durch „Pille per Post“

Eine aktuelle britische Studie enthüllt einen weiteren schrecklichen Effekt der Abtreibungspille, die in Großbritannien aufgrund der Corona-Pandemie sogar per Post zugeschickt werden kann: Eine von 20 Frauen im Alter von 18 bis 24 berichtete, dass ihr von einem Mann eine Abtreibungspille ohne ihr Wissen oder gegen ihren Willen verabreicht wurde, um ihr ungeborenes Kind zu töten. Jede sechste Frau erzählte allgemein von Druck zur Beendigung einer ungeplanten Schwangerschaft. Die Umfrage wurde von einem größeren Institut im Auftrag der tendenziell abtreibungsfreundlichen BBC durchgeführt, ein „vorherbestimmtes Ergebnis“ zulasten der Abtreibungslobby liegt also nicht vor.

21.03.2022

17:09 | wsws: Spanien mobilisiert 23.000 Polizisten gegen landesweiten Streik der Lastwagenfahrer

Die spanische Regierung aus Sozialdemokraten (PSOE) und Podemos hat am Donnerstag die Mobilmachung von mehr als 23.000 Polizisten gegen die etwa 75.000 streikenden Lastwagenfahrer angekündigt, die sich seit Montag in einem landesweiten unbefristeten Streik befinden. Die Lastwagenfahrer protestieren gegen steigende Benzinpreise vor dem Hintergrund des Kriegskurses, den die Nato wegen des Ukrainekriegs gegen Russland und seine Energieexporte eingeschlagen hat. Verkehrsministerin Raquel Sánchez gab am Donnerstag zu, dass der Streik schwerwiegende Auswirkungen hat, und kündigte eine massive Mobilmachung der Polizei an. Sie erklärte, das Innenministerium habe alle spanischen Regionen angewiesen, Sturmeinheiten der Polizei vorzubereiten, um „Konvois von Fahrzeugen mit lebenswichtigen Gütern zu organisieren und zu beschützen.“

Was Corona nicht schaffte, muss jetzt wohl die Energiesituation richten...!? In Italien, Frankreich, Belgien, USA und nun auch Spanien setzten sich immer mehr Truckers in Bewegung, um gegen den hausgemachten Irrsinn der Preis- und Versorgungssituation angzufahren... Diese Politik ist auf ganzer Länge gescheitert. OF

06:49 | ntv:  27 Rechtsextremisten wollen in Ukraine reisen

Laut Bundesinnenministerium plant eine zweistellige Anzahl von deutschen Rechtsextremisten eine Reise in die Kriegsgebiete in der Ukraine. Man habe auch eine paar Rechte im Blick, die dort kämpfen wollten. Schon jetzt können die Behörden nicht alle Ausreisen von Extremisten verhindern.  
Die Bundesregierung hat Hinweise darauf, dass deutsche Rechtsextremisten in die Ukraine reisen wollen - etwa um sich dort an Waffen ausbilden zu lassen. Es lägen "Informationen zu 27 Rechtsextremisten mit Reisebewegungen oder Reiseabsichten" in das Land vor, sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums der "Süddeutschen Zeitung".

Also das ist jetzt das größte Rätsel überhaupt .... Zelinsky vergleicht Russland mit Nazi-Deutschland und die deutschen Nazis fahren in die Ukraine um an der Seite der demokratischen, schwulenfreudlichen, transgenda unterstützenden Ukrainer gegen die Russen zu kämpfen. Obwohl es keinen Nationalsozialismus in der Ukraine gibt und Asow .. sowas wie Ukrainesozialisten sind. Möchten die Rechtsextremisten eben für die Werte der EU kämpfen, der Freiheit, Gleichheit und Uschi.
Dann stellt sich doch aAuch noch das Problem der "kleinen Zahlen", da wird seit gefühlten 100 Jahren getrommelt, Deutschland ist das Land der Rechten, der Nazis, der Schwurbler .. und mit jeder Demo ... gegen die Impfpflicht ... sind ein paar Tausend Nazis auf der Straße.
Ebenso in Österreich .... und jetzt fahren gerade mal 27 Rechtsextreme in den Krieg und schlagen den Russen bis vor Moskau ... und dann kommt der Winter.
Scheinbar haben die Milliarden gewirkt und wenn jetzt noch die 27 Rechtsextremen aus Deutschland und der Küssel aus Österreich .. der fette bio Gottfried, liebevoll genannt .... in der Ukraine Schützenloch I und Schützenloch II ausgraben .. dann könnten wir doch die Milliarden gegen Rechts ... über die Huren der Nation an die Industriellen verteilen, die auf irgend welchen Inseln sitzen und sich den Ast ablachen, weil die russischen Oligarchen jetzt aus London, Paris und Mailand vertrieben wurden ... und es jetzt wieder mehr Parkplätze gibt.
Ach es ist so schön ... man muss nur in der einfachen Medienwelt leben wollen.  TS

10:09 I Der Kolumbianer
Oder kurz gesagt: Weshalb sollten deutsche Neonazis gegen den angeblich neuen Hitler Putin kämpfen?

20.03.2022

17:06 | dailymail: Britain's Covid death toll? The chaotic way mortalities were recorded during the pandemic could mean thousands were WRONGLY blamed on the virus

Haben die offiziellen Zahlen die Zahl der britischen Todesopfer durch Covid überschätzt?

Diese Frage wird seit Beginn der Pandemie sowohl von Medizinern als auch von der Öffentlichkeit immer wieder gestellt. Zunächst tauchten beunruhigende Geschichten von trauernden Angehörigen unheilbar kranker Patienten auf, die an der Krankheit starben, gegen die sie gekämpft hatten, um dann posthum als Covid-Opfer bezeichnet zu werden.
Dann gaben die Leiter des Gesundheitswesens in peinlicher Weise zu, dass die Zahlen, die sie der Regierung vorgelegt hatten, nur annähernd stimmten, was die Minister in Rage brachte.
Kürzlich wurde aufgedeckt, dass ein Viertel der Omicron-Todesfälle, die in den täglichen Zahlen enthalten sind, in Wirklichkeit nicht Covid als Hauptursache angaben.
Mehr als zwei Jahre nach dem Auftauchen von Covid-19 wünschen sich viele eine einfache Antwort auf die Frage, wie viele Menschen an diesem Virus gestorben sind.

In der vergangenen Woche ging die Mail on Sunday im ersten einer Reihe von Sonderberichten über die wissenschaftlichen Grundlagen unserer Pandemiebekämpfung auf die anhaltenden Bedenken ein, dass bei den zur Diagnose von Covid verwendeten Tests auch Menschen erfasst wurden, die nicht wirklich infiziert waren.

Hüben wie drüben ein einziges "unwissenschaftliches, evidenzbereites" Kasperletheater von Politik, Medien und modellierenden Möchtegern-Experten...!? Dass unsere Anfragebantwortung des Gesundheitsministerium an den VfGH so schnell vom Tisch war in diesem Zusammenhang, verwundert einfach nicht.... Narrativ und Realität stimmen längst nimmer zusammen!? OF

11:24 | info-direkt: Corona pausiert für „Solidaritäts“-Konzert: 40.000 feiern in Wiener Stadion

Während die Corona-Maßnahmen aufgrund von 40.000 positiven Tests wieder verschärft werden sollen, feierten aus angeblicher Solidarität mit der Ukraine am Samstagabend in Wien über 40.000 Menschen ein ausgelassenes Mega-Konzert.

Natürlich mutet das in Zeiten, wo Wiener im Wesentlichen noch immer nur bedingt frei sind, merkwürdig an! Aber es ist eine Freiluftveranstaltung und Fußballspiele sind schliesslich auch erlaubt! TB

09:32 | gs: Die vergessene Kunst des Debattierens

".... Und dennoch ist die moderne Gesellschaft intellektuell so schwach und fragil geworden, dass wir den Punkt erreicht haben, an dem wir das Falschliegen mit Beleidigung gleichsetzen und uns persönlich angegriffen und emotional verletzt fühlen. Diese infantile Überzeugung hat jeden echten Dialog essentiell unmöglich gemacht. Sie hat die Mehrheit der Bevölkerung in bockige Kleinkinder und die verbliebenen Erwachsenen in Neurotiker verwandelt, die wie auf rohen Eiern gehen und ihre eigenen Ideen zensieren, aus Angst, sie könnten eines Tages versehentlich einen innovativen Gedanken äußern und in ihren Gemeinschaften ein Blutbad auslösen.
Aufgrund dieser selbstauferlegten Unterwerfung des eigenen Geistes hatte diese polarisierende, schädliche Rhetorik überhaupt erst die Chance auf Erfolg."

10:11 I Leserkommentar
Ich seh das eher so "....Und dennoch ist die moderne Politik intellektuell so schwach und fragil geworden..."
Und dann gehts halt von Oben nach Unten ?

19.03.2022

12:21 | WELT: „Weniger Fleisch essen, wäre ein Beitrag gegen Putin“, sagt Cem Özdemir

„Ich bin verwundert, dass es immer heißt, der Markt regelt das schon, also für Energie, Lebensmittel, Wohnen – nur nicht für Sprit.“ Die, die am lautesten riefen, seien nicht automatisch am meisten in Not, sagt Özdemir. „Wir können nicht mit dem Füllhorn durchs Land gehen, sondern müssen zielgerichtet helfen.“ Auch wenn Özdemir Vegetarier sei, werde er nicht predigen, dass alle zum Vegetarismus konvertieren müssen. „Aber sagen wir es so: Weniger Fleisch zu essen, wäre ein Beitrag gegen Herrn Putin.“

Nach hiesiger Kenntnis erschöpft sich Cem Özdemirs landwirtschaftliches Fachwissen im Anbau von Balkonhanfpflanzen. Man darf den Preisträger des Aachener Karnevalvereins daher nicht allzu ernst nehmen, wenn er seine Berliner Büttenreden schwingt. Landwirtschaftliche Tierhaltung war vor nicht langer Zeit ausschließlich lokal - bis der Staat das verhinderte, während Özdemirs Soja schon immer aus fernen Ländern geliefert wurde. Vielleicht möchten die Grünen deshalb jährlich hunderttausende US-Frackinggastanker nach Deutschland lotsen, um Özdemirs Soja vom Hauptproduzenten USA mitzubringen. Werden diese Fracking-Tanker eigentlich mit Soja oder mit Bohnenquark betrieben? Oder will Herr Özdemir etwa eine Atlantikbrücke bauen?
Mit seinem Spruch, dass "der Markt" das Maß aller Dinge der Spritpreisbildung sein soll, obwohl kaum ein Markt stärkere Staatseingriffe erdulden muss, drängt sich der grüne Agent Provocateur jedenfalls erneut in die engere Auswahl für den Aachener Karnevalsorden „Wider des tierischen Ernst“.  RI

12:48 | M zum grünen RI-Kommentar
Werter Riesling, ich wusste gar nicht, dass dem Cem noch jemand zuhört. Ich war der Meinung, der steht auf einer latenten Ignorelist. So wie der Jens und der Karl, die Annalena und der Robert.

Werter M, 
das geopolitische Geheimrezept des Cem Özdemir - Russland mittels Tofu und Soja in die Knie zu zwingen - muss man einfach bringen. Im Kreml halten die sich bestimmt auch noch den Bauch vor Lachen.  RI

18.03.2022

17:02 | wb: Auch Pädophile erkaufen sich die Dienste ukrainischer Frauen als Mietbäuche - Leihmütter-Boom in der Ukraine: Was geschieht nun mit den Waisen-Babys?

In vielen Ländern ist die Leihmutterschaft per Gesetz verboten. Dennoch boomt der Babyhandel. Vor allem Frauen in der Ukraine verdienen ihren Lebensunterhalt als Leihmütter. Und so treibt es kinderlose Paare aus aller Welt zur Babybestellung in den Osten. Aber was passiert nun mit den bestellten Babys? Wer kümmert sich um die kleinen Geschöpfe, wenn sie aufgrund des Krieges nicht abgeholt werden können?
In der Ukraine hat sich in den letzten Jahren ein regelrechter Baby-Markt etabliert. Vor allem seit dem Verbot der Leihmutterschaft mit 2014 in Thailand für ausländische Paare, gilt die Ukraine nun als Zentrum der Leihmutterschaft. Gar als Bauch Europas werde die Ukraine bezeichnet. Neugeborene Babys werden wie im Supermarkt gehandelt. Für Leihmütter-Agenturen und Spezialkliniken ein lukratives Geschäftsmodell. So kommen kinderlose Paare aus Österreich, Deutschland und dem Rest Europas, aber auch aus den USA, Indien oder China in die Ukraine, um sich ihren Kinderwunsch erfüllen zu lassen.

Riesen Thema, das ebenfalls sträflichst unter dem medialen Radar läuft!? Die Ukraine als einer Brutkästen der Welt, wo die Armut der Menschen für derartig schmutzige Machenschaften ausgenützt wird und Kinder/Babys wie eine Marktware gehandelt werden... Auch die "Absagen" tausender sind bekannt, wo die Frauen letztlich einfach ihrem Schicksal mit den Kindern überlassen oder "Kliniken" sich um die "Probleme" kümmern dürfen.... Abartig, scheußlich und kaum eine Diskussion wert! OF

15:23 | tw: Macron mimt den Selenski

Die französischen Kostümbälle waren schon mondäner.  RI


07:08
 | SPON:  »In der Pandemie nahm der Konsum von Ecstasy ab – der von Kokain zu«

Nahezu in Echtzeit kann die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht über Abwasserproben die Hotspots des Betäubungsmittelkonsums verfolgen. Nun ist der neue Bericht erschienen. SPIEGEL: Herr Matias, gerade ist der Bericht »Abwasseranalyse und Drogen« der europäischen Drogen- und Suchtbeobachtungsstelle mit Sitz in Lissabon erschienen. Was sind die Ergebnisse?

... früher hat man wenigstens eine Ziege genommen und in den Eingeweiden die Zukunft vorhergesagt, um so das Volk in die richtige Richtung zu lenken ... und jetzt schauen sie in den Urin um uns zu sagen .. wie SXXXX wir sind. TS

10:20 I Monaco
vielleicht pinkelt Mr. Ecstasy-Konsument nicht so gerne in die Nasszelle, bevorzugt den Baum am Waldesrand.....vorsätzlicher Statistikverfälscher - Anzeige ist raus.....

17.03.2022

17:19 | heute: "Lockerungen zu früh" – Wien verschärft Corona-Regeln

Zehntausende steckten sich in der Bundeshauptstadt seit Wochenbeginn mit Corona an – und Wien steht da im Österreich-Vergleich noch relativ gut da.. Auch, weil Wien anders als der Rest Österreichs seit den breiten Öffnungsschritten seinen sicheren Sonderweg weiterging und unter anderem weiter auf 2G in der Gastronomie setzte. Trotzdem stehen die Spitäler wegen der vielen Personalausfälle kurz vor dem Kollaps.
Die Inzidenz in der Hauptstadt beträgt 3.047, der Bundesschnitt 3.566. Doch Stadtchef Michael Ludwig (SPÖ) will offenbar nicht weitermachen wie bisher, berief deswegen einen Corona-Gipfel mit Experten aus dem Gesundheitsbereich ein. Die Ergebnisse dieses Gesprächs verkündete er am Nachmittag.

Keine Ahnung, was die Roten (inbes. Redi, Ludwig & Hacker) in Wien noch reitet, aber der permanente Sonderweg mit diesem mittlerweile "ausgelutschten" Thema wird den Sonderlingen wohl noch ordentlich auf die Füße fallen!? Die einzigen, die sich noch irgendwie krampfhaft an irgendwelche Phantasiezahlen klammern, während rundum das Land/die Menschen mit ganz andren Tagesproblemen zu kämpfen haben... Was hier seit 24 Monaten aufgeführt wird, spottet mittlerweile jeder Beschreibung! OF

16:09 | tw: Grüne Regieassistentin für Kindertheater hetzt im Deutschen Bundestag gegen Ungeimpfte

In den sogenannten sozialen Medien macht gerade diese von einer Regieassistentin für Kindertheater gespielte Inszenierung im Bundestag die Runde. Die Grüne aus Hamburg hat in ihrem heutigem Vortrag zwar vorbildlich gegendert, aber mit Logik hat sie es offensichtlich nicht so. Das wäre bei den Grünen sowieso nur hinderlich für die Karriere. Sie stellt sich in der Debatte als Opfer dar, obwohl sie ihr Abgeordnetenmandat so ausübt, dass sie als Abgeordnete anderen die Existenz zerstört, schließlich stimmte sie für den einrichtungsbezogenen „Impf“-Zwang.
Ihre Freiheit haben die Ungeimpften ihr auch nicht genommen, wie sie behauptet, denn diese haben in großer Mehrheit stets gegen sämtliche orwellchen Maßnahmen opponiert, nein, das waren Abgeordnete vom Kaliber der Grünen, welche für die größte Freiheitsberaubung seit dem Bau der Berliner Mauer verantwortlich sind.
Und wäre das noch nicht genug, um solch schizophrene Wahrnehmungsstörungen und Verdrehungen zu entlarven, so könnte man auch darauf hinweisen, dass die „Impf“-Hölle in Deutschland nahezu exklusiv geplant wird. Am deutschen "Impf"-Wesen soll wohl mal wieder die Welt genesen. Diese Abgeordneten wollen immer so global, so vernetzt und gebildet sein, dabei wissen sie gar nicht, dass man sie in Schweden, Tansania, Polen und Miami für ihre Schlussfolgerungen herzlich auslachen würde.
Ansonsten bleibt ihr und den „Impf“-Fanatikern immer noch die Ukraine. Dort sind nur 36,2% der Menschen einmal geschlumpft. Sollen sie doch mal dort ihre weinerlichen Moralpredigten halten. Die Ukrainer werden Euch schon die passende Antwort geben. Warum sind eigentlich die Ukrainer nicht alle schon an Corona gestorben?  RI

17:00 | Leser-Kommentar zu grün
"Ansonsten bleibt ihr und den „Impf“-Fanatikern immer noch die Ukraine. Dort sind nur 36,2% der Menschen einmal geschlumpft. Sollen sie doch mal dort ihre weinerlichen Moralpredigten halten. Die Ukrainer werden Euch schon die passende Antwort geben. Warum sind eigentlich die Ukrainer nicht alle schon an Corona gestorben?" RI

Weil es eure Coronoia hier in der Ukraine nicht gibt!!! Und die anderen merkwürdigen Krnakheiten gegen die ihr stritzt auch nicht!!!
Mehr als 50 % aller Ukrainer haben keinerlei Impfung! Und wir leben (deshalb) noch!!!

Werter Leser aus der Ukraine, 
danke für Ihre Ausführungen. In Deutschland und Österreich gibt es das genausowenig, aber leider glauben die "Impf"-pflichtfanatiker das Gegenteil, weil es Ideologen sind. Das beste Beispiel ist diese Grüne. Sie ist laut eigenen Angaben ledig und kinderlos, hat jedoch einen Sitz im Familienausschuß des Deutschen Bundestags, sie ist Regieassistentin für Kindertheater, aber stellvertretendes Mitglied in einem Ausschuß für nukleare Sicherheit.  RI

20:01 | Leser-Kommentar
Ich seh das anders, das ist die Generation(en), die fast schon alles hatte(n). Der langweilig ist. Die Drama sucht und Lust am Untergang hat. In der Verpackung "retten, retten, retten und nochmals retten" Und hier wollen sie alle mitnehmen? Seien wir ehrlich - Ungeimpfte werden schon lange gemieden. Kann nur für mich sprechen. Doch in der Regel sprechen Geimpfte im Moment in meinem nahen Umfeld nur noch - wenn man auf sie zu geht. Man hat somit eine Schwarmbildung ?
Denn man kann nur noch mit denen reden, welche ungimpft sind. So haben wir eine Spaltung die, so denke ich.sehr schlimm ist. Das wird sehr wahrscheinlich noch sehr böse werden.
Meinen Edeka-Kontakt möchten manche Kollegen in Arbeit, eigentlich schon an die Wand nageln. Das Tor zur Hölle steht in Deutschland, schon sehr offen. Mich wundert inzwischen das wir keinen Stern o.ö. tragen müssen. Und das auch nur, weil unsere Historie, das noch verhindert. Und dann sorry - schreiben auf TB Menschen von Bewusstseinerhöhung ? Das ist für im den Kontext auch eine "schizophrene Wahrnehmungsstörung" ? Weil die subjektive Bewussheit (!) des Einzelnen unterirdisch ist. Bzw. einen massiven Todestrieb in sich brigt ?

Wie kann man dann die Illusion pflegen - der Mensch bzw. die Menschheit wäre in einer BW-Erhöhung ??? Eher haben wir die Wahrscheinlichkeit einer Reggression... "Der Mensch kann das Böse zurückbehalten in den Gründen seiner Seele, es hindern, hinaufzusteigen ins Licht, aber immer wieder bricht Dunkles durch. Es scheint, daß alles Böse, das einmal in einem Menschen war, in uns liegt und wenn es uns durch irgendwelche Umstände veranlaßt, ins Bewußtsein kommt, immer wieder von neuem bekämpft und aufgelöst werden muß [...]." Josef Kral, (1887 - 1965), deutscher Verleger und Schriftsteller, Quelle: Kral (Hg.), Christliches Zitatenlexikon, hg. von Josef Kral, 1950. Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung des IGW Verlags. Aus: Geheimnis des Schicksals


12:38 | WELT: „Das ganze Land wird in der Geiselhaft dieser Menschen sein“ – Lauterbach über Ungeimpfte

 „Ungeimpfte tragen die Verantwortung, dass wir nicht weiterkommen“, sagte Lauterbach. „Das ganze Land wird in Geiselhaft dieser Menschen sein. Das können wir uns nicht mehr leisten.“ Die Corona-Impfung wirke. Sie verhindert zwar keine Infektion, aber „schlimme Verläufe und den Tod“. 

Da verliert wohl einer die Nerven und die Contenance. Lauterbach wird zunehmend ausfallender in seiner Wortwahl, seinen Beschimpfungen und seiner Radikalität. Er hat wohl gemerkt, dass seine Angstmache, seine Drohungen und die "Totimpfstoff"-Lüge bei den Informierten nicht verfangen - gestern ließen sich nur 6.000 Menschen erstmals "impfen". Betrachtet man alle westlichen Demokratien, so ist völlig unzweifelhaft, dass Deutschlands Politiker die Geiselnehmer eines ganzen Volkes sind und nicht die Bürger, die ihre Menschenrechte und die Freiheit verteidigen. Our World in Data und die Universität Oxford scheinen das totalitäre Abgleiten der deutschen Politiker, welche sich in aller Welt gerne als Musterdemokraten aufspielen, zu bestätigen. In deren "Weltweiten Strengheitsindex staatlicher Coronamaßnahmen" liegen die Maßnahmen deutscher Politiker uneinholbar vor allen anderen westlichen Demokratien, aber auch vor Ländern, welche man vor Corona1984 eher nicht hinter Deutschland erwartet hätte:

Our World in Data/Universität Oxford: 
Weltweiter Strengheitsindex staatlicher Coronamaßnahmen (Auszug):

Deutschland 80,56
China 64,35
Saudi Arabien   63,89
Singapur 60,19
Pakistan 54,17
Simbabwe 50
Senegal 21,3

Rumänien, 
Norwegen,
Dänemark,
Portugal,
Tschechien

13,89
Mongolei  2,78

Je länger die politische Klasse an ihrem einzigartigen Irrweg festhält, desto mehr Menschen dürften sich angewidert von ihr abwenden.  RI

15:21 | Barbarossa
Dieser Drecksack. Dem sollte langsam mal wer das Maul stopfen. Ich wollte nicht mehr so viel arbeiten, nur bettelt mein 430 Euro Chef, da 3 von 4 (75%) Gesellen krank sind. Alle 3 "vollimmunisiert". Nun ist noch ein Gesunder Angestellter und ich am Zug. Klasse. Die 3 sind dieses Jahr schon das 2. Mal krank. Läuft also.
Ich bin mal gespannt, wie das dieses Jahr noch so läuft.

Werter Barbarossa, 
man darf gespannt sein, ob das die Mehrheit der Ungeimpften noch lange erdulden und weiter die Kohlen aus dem Feuer holen wird. Die Macht liegt jetzt in den Händen der Umgeimpten, aber das haben die Geschlumpften, siehe etwa die Grüne im Artikel von 16:09, noch nicht kapiert. RI

19:45 | Der Dipl-Ing. ergänzt zur Welt-Headline
Die Schlagzeile muss geändert werden in:
„Das ganze Land wird in der Geiselhaft dieser Menschen sein“ – der Dipl.-Ing. über Politverbrecher!

19:55 | Der Kolumbianer
Der Mann ist einfach nur krank und nicht ernstzunehmen. Schuld an der Ausbreitung des Virus haben ausschliesslich Genesene und an Corona Verstorbene, denn sie sind es, die sich mit Covid infiziert und das Virus an andere weitergegeben haben. Ungeimpfte waren nie infiziert und haben nicht zur Verbreitung beigetragen. Auch ist die Behauptung, dass Ungeimpfte sich nicht an die Regeln gehalten hätten, eine unverschämte Unterstellung.
Ich behaupte sogar, dass Ungeimpfte sich vernünftiger verhalten haben als andere, sonst hätten sich sich ja infiziert.
Es wird Zeit, diesen Hetzminister mit Klagen wegen Verleumdung und Diskriminierung zu überschütten!
Er hat übrigens null Fakten genannt. Die gesamte Rede bestand nur aus den üblichen Floskeln, wie "die Impfung wirkt" und "die Wissenschaft ist sich einig", sowie aus jeder Menge emotionalem Blödsinn, garniert mit purem Hass gegen Andersdenkende.
Dass er die Frage des AfD-Politikers nicht zugelassen hat, die einer anderen Politikerin aber schon, spricht Bände...

Werter Kolumbianer, dass sich Unbehandelte nicht infiziert hätten, wär demnach auch eine grobe Fehlbehauptung. Doch angesichts der mangelhaften Wirkung der Spritzen - von Vollimmunisierung kilometerweit weg - führt sich die Debatte nur noch ad absurdum, mehr als eine peinliche Vorführung ist es nimmer! OF


09:51
| ag: Die Wissenschaft ist an Covid-19 verstorben

Manche Wissenschaftler erstellen in Corona-Zeiten für Geld offenbar jede „Studie“, die ihrem Auftraggeber genehm ist.

Wie von den Spritzmittelenthusiasten bestellt & bezahlt, so geliefert und Klabauterbach macht dann die passenden Gesetze. Willkommen in der real existierenden Demokratie! HP

16.03.2022

12:40 | orf.at: Buchmacher sehen Ukraine bei Song Contest vorne

Die Ukraine ist laut Buchmachern der Favorit auf den Sieg beim diesjährigen Song Contest in Turin. Internationale Wettanbieter sehen die ukrainische Band Kalush Orchestra, die mit dem Song „Stefania“ antreten wird, vorne – und prognostizieren damit auch eine Solidaritätsbekundung Europas im Ukraine-Krieg. Mitte Februar war die Ukraine, die sich in einem der Halbfinale (10. und 12. Mai) für das Finale am 14. Mai qualifizieren muss, in einem Gesamtranking noch im Mittelfeld positioniert.

Der Song Contest ist in den vergangenen Jahren immer mehr zu einem weltanschaulichen Propagandainstrument verkommen und ist einer der kläglichen Versuche der (wertewestlichen) Brüsseliten, so etwas wie ein europäisches Gemeinschaftsgefühl zu schaffen. Doch der Niedergang hat schon deutlich früher eingesetzt, nämlich in jenem Jahr, als die Vorgabe, in der eigenen Landessprache zu singen, aufgegeben wurde. Seither hat sich der Song Contest zu einem langweiligen "kulturellen" Einheitsbrei gewandelt, der eben genau nicht mehr die kulturelle und sprachliche Vielfalt Europas abbildet. AÖ 

13:29 | Leserkommentar aus der Ukraina
Die Welt ist widerlich! Laßt uns sie jetzt zerstören. Um eine neue Erde für wirkliche Menschen aufzubauen!

15.03.2022

19:59 | BILD München: Feinkost Käfer schmeißt Russen-Produkte raus

Er hat alle russischen Produkte aus dem Sortiment seiner Läden und seines Online-Shops raus genommen. Darunter sechs verschiedene Wodkas (z.B Beluga, Moskovskaya) und Königskrabbenbeine in Lake. (...) Käfer will die Entwicklung in Russland im Auge behalten. Er hofft nicht nur auf eine Regierung ohne Putin. „Wenn sich in dem Land ein gutes System, hin zur Demokratie entwickelt hat, dann können wir in unseren Läden auch wieder russische Produkte aufnehmen.“

Aus dem heutigen Bayern sollte man keine Demokratieratschläge erteilen, wenn man sich nicht lächerlich machen möchte. Vor allem, falls man zu dessen totalitärem Coronaregime geschwiegen hat. Sollte sich einmal die deutsche Bundesregierung im Ausland unbeliebt machen, so wären nach Käfers Denkart auch seine Waren zu boykottieren.  RI

20:08 | Der Bondaffe
FEINKOST KÄFER? Gibt's den noch?
Zumindest hat er eine TOP-Banksicherheit. Ein Wiesn-Zelt.

19:44 | inFranken: Drei Jugendliche mit Bollerwagen unterwegs - Polizei sieht Verstoß gegen Infektionsschutzgesetz

Beamte trafen am frühen Samstagmorgen (12. März 2022) in Neusitz im Landkreis Ansbach auf drei Jugendliche im Alter von 17, 18 und 19 Jahren. (...) Keine der Jugendlichen trug einen Mundschutz oder hielt die Abstandsregel ein, bemängelt die Polizei. Bei der anschließenden Kontrolle habe sich dann herausgestellt, dass zwei der jungen Männer weder geimpft noch genesen waren. "Die Jugendlichen begründeten jedoch jeweils einen eigenen Haushalt", erklärt die Polizei. "Gegen jeden der drei wird eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Infektionsschutzgesetz vorgelegt."

Neues aus dem Polizeistaat Bayern. Für diese Heldentat wird den Polizisten sicherlich bald der Bayerische Verdienstorden verliehen.  RI

 

18:45 | Leser-Zuschrift: Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping hat Corona

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/corona-petra-koepping-infektion-100.html

Die sächsischen Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) ist an Corona erkrankt. Wie das Ministerium mitteilte, hat ein PCR-Test die Corona-Infektion am Montag bestätigt. Köpping befinde sich zurzeit in häuslicher Absonderung, kommt den Angaben zufolge aber ihren Aufgaben aus dem Homeoffice nach. Weil sie geboostert ist, zeige sie nur leichte Erkältungssymptome, hieß es. Wo sich Köpping angesteckt hat, teilte das Ministerium nicht mit.

Dazu passend: Heute: Nächster Corona-Hammer – Quarantäne wird abgeschafft

Nächster Hammer bei den Corona-Regeln: Die 10-Tage-Regel bei der Quarantäne fällt weg. Das gab Gesundheitsminister Johannes Rauch am Dienstag bekannt. Das Gesundheitsministerium stellte am Dienstag die neuen Corona-Regeln vor. Nun steht fest: Mit Maske darf man in Zukunft Besorgungen auch als Kontaktperson von Infizierten Besorgungen machen. Auch Spaziergänge sind erlaubt- Veranstaltungen und Gastronomie sind jedoch tabu. Rauch stellte klar: "Bisher war es so, dass das schreckliche Wort Quarantäne für die Leute eine Bedrohung dargestellt hat."

Es ist an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten, die Politkclowns drehen sich seit Monaten nur noch im Kreis und wissen offensichtlich nimmer, was sie inszenieren sollen...!? Es ist Grippezeit und die ganzen Boosterkandidaten bekommen halt jetzt die Rechnung und die Symptome haben sie alle die gleichen - ob mit oder ohne...!? Also wozu noch der ganze Witz der Maßnahmen!? OF

18:55 | Der Dipl.-Ing. ergänzt: MIT COVID-19 INFIZIERT: Debatte zu Corona-Impfpflicht ohne Bas und Kubicki

Kubicki schrieb am Dienstag bei Facebook: „Jetzt habe auch ich mich mit Corona infiziert. Der heutige PCR-Test gab Gewissheit. Ich habe dankenswerterweise nur leichte Grippesymptome, dennoch kann ich isolationsbedingt nicht an der Sitzungswoche des Deutschen Bundestages teilnehmen.“ Der Bundestag debattiert am Donnerstag nicht nur die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht, für Freitag ist zudem die Abstimmung über die Änderung des Infektionsschutzgesetzes geplant. Kubicki war federführend bei dem Antrag „Impfbereitschaft ohne eine allgemeine Impfpflicht gegen SARS-CoV-2 erhöhen“.

„Nichtsdestotrotz werde ich aber auch aus der Isolation alles mir Mögliche tun, dass die allgemeine Impfpflicht (sowohl ab 18 als auch ab 50 Jahren) nicht kommt und dass das IfSG die schnelle Rückkehr zur Normalität ebnet“, schreibt er auf Facebook. „Es wird endlich Zeit, dass wir uns an den anderen europäischen Staaten orientieren und aus dem Panikmodus wieder herauskommen. Ich bin geboostert und trotzdem infektiös. Das zeigt, dass die staatlich verordnete Pflicht zur Impfung völlig sinnlos ist.“

Kommentar
Da drängt sich mir die Frage auf … vielleicht wurde der Kubicki vorsätzlich mit einem „positiven“ PCR-Test aus dem (Abstimmungs)Verkehr gezogen ….

Immer wieder interessant die Tage, wer an "Corona" erkrankt oder sich mit "COVID-19" infiziert...!? Jetzt hätten's wir eh zwei Jahre lang erklärt... Aber ja, werter Dipl-Ing., es scheint das letzte Aufgebot für den Herrn L. und seine Freunde zu sein, da darf wohl nichts mehr  passieren...!? Nur noch peinlich. OF

12:34 | orf.at: Neue Sonderbriefmarke ist ein Pflaster

Nach einer Klopapierbriefmarke 2020 und einer Mini-FFP2-Maske 2021 hat die Post nun das laut Eigenangaben hoffentlich letzte Pandemie-Ereignis herausgebracht – die Impfung: Die Sonderbriefmarke aus echtem Pflasterstoff kann auf Brief oder Oberarm geklebt werden.

Frage an Radio Erewan: Kann man durch das Aufkleben von vier Briefmarkenpflastern à 2,75 Euro, sprich insgesamt 11 Euro, am Oberarm die aktuell bloß ausgesetzte Impfpflicht erfüllen? Antwort: Grundsätzlich schon, aber nur wenn man bei der Impfung ein Holzhackerhemd wie jenes von Martin Moder trägt. AÖ

12:12 | br-klassik: Gergiev ≠ Tschaikowsky ≠ Putin

Mit dem russischen Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker ging es los: Der bekennende Putin-Freund Valery Gergiev wurde Knall auf Fall entlassen, weil er sich fünf Tage nach Kriegsbeginn nicht mit einem Statement von Putins Krieg gegen die Ukraine distanziert hat. Mittlerweile kommt es immer wieder vor, dass von russischen Künstlerinnen und Künstler eine eindeutige pro-ukrainische und anti-russische Haltung erwartet wird.

Dass die Gleichung Gergiev = Tschaikowsky = Putin nicht gilt, zu dieser banalen Einsicht ist der von den Medien aufgehetzte Gut- und Bessermensch, der sich selbst als Höhepunkt der menschlichen Entwicklung ansieht und der von jedermann dauernd ein Bekenntnis zur eigenen Weltsicht verlangt, nicht fähig. AÖ

14.03.2022

17:38 | uncut: Nachdem Facebook Gewalt gegen Russen befürwortet, dankt Zelensky Zuckerberg dafür, dass er den Propagandakrieg gewonnen hat

„Es ist auch ein harter Kampf der Deutungshoheit.“
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Zelenskij dankte Facebook für seine Hilfe beim Sieg im Propagandakrieg, nachdem die Plattform angekündigt hatte, Aufrufe zur Gewalt gegen Russen zuzulassen.
Nachdem Facebook in der vergangenen Woche Lob für das pro-ukrainische Neonazi-Bataillon Asow erlaubt hatte, erklärte es nun, dass es „Aufrufe zur Gewalt gegen Russen“ erlauben werde.
„Als Folge der russischen Invasion in der Ukraine haben wir vorübergehend Formen der politischen Meinungsäußerung zugelassen, die normalerweise gegen unsere Regeln verstoßen würden, wie z.B. gewalttätige Äußerungen wie ‚Tod den russischen Invasoren‘. Glaubwürdige Aufrufe zur Gewalt gegen russische Zivilisten werden wir weiterhin nicht zulassen“, sagte ein Meta-Sprecher in einer Erklärung.
Moskau reagierte mit einem Verbot von Facebook und Instagram in Russland.

Jeder nutzt wohl auf seine Art und Weise die Möglichkeiten zur Propaganda, doch angesichts der Malversationen der BigTechs im Rahmen des US-Wahlkampfes 2020 ist klar, wer wo auf wessen Seite steht... auch wenn es Verbrecher und Nazis sind!? btw: Die Sperre der Seiten rührt u.a. dadurch, dass Meta aufgrund mehrfachen Verweis Russlands wegen problematischer Inhalte (insbes. pornographische Darstellungen mit Minderjährigen!) diese nicht gelöscht hat, obwohl sie in RU gegen das Gesetz verstoßen... OF

12:40 | cnbc: The Ukraine war — like all conflicts — will hit women and girls the hardest, UN warns

Frauen und Mädchen zahlen bei Konflikten wie dem in der Ukraine den "höchsten Preis", sagte die Exekutivdirektorin von U.N. Women gegenüber CNBC. Sima Bahous, die im September 2021 die Leitung der UNO-Behörde für die Gleichstellung der Geschlechter übernahm, sprach am 8. März, dem Internationalen Frauentag.

Die Männerverachtung der Gendertanten und -onkeln sollte eigentlich dazu führen, dass diese Personen anstatt herumgereicht und belobigt zu werden aus dem öffentlichen Diskurs entfernt werden. Selbstverständlich sind Frauen und Mädchen in Kriegen stärker betroffen als Männder, denn diese werden wesentlich häufiger (tödlich) getroffen. Und ein Getroffener ist halt kein Betroffener mehr, so die verabscheuungswürdige Geisteswelt dieser Schreibtischtäter und  Schreibtischtäterinnen,  SchreibtischtäterInnen,  Schreibtischtäter_innen,  Schreibtischtäter*innen,  Schreibtischtäter:innen,... AÖ

13.03.2022

19:27 | jouwatch: Jedes fünfte Kind gilt in Deutschland als armutsgefährdet

Hauptsache, Deutschland rettet die Welt, da können „die Eigenen“ ruhig vor die Hunde gehen: Jedes fünfte Kind in Deutschland gilt mittlerweile als armutsgefährdet. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linkspartei hervor, aus der die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben) zitieren. 20,2 Prozent der unter 18-Jährigen waren demnach 2020 armutsgefährdet. Im Jahr davor hatte die Quote bei 20,5 Prozent gelegen. Deutliche Unterschiede gibt es nach den Zahlen Bundesarbeitsministeriums zwischen den Bundesländern. Gemessen am Bundesmedian des Nettoäquivalenzeinkommens sind in Bremen 42,0 Prozent der Kinder laut Arbeitsministerium armutsgefährdet.

Scheint aber die Politik nach wie vor nicht zu interessieren, gleichsam die enorme Erhöhung der Hartz-4er unter den Pensionisten!? Heil, Spiegel, und wie die ganzen Darsteller alle heißen mögen, müssen sie schließlich ums Image oder andere Dinge kümmern, für Nebensächlchkeiten bleibt da keine Zeit!? Aber 350 Mrd. Euronen für die Plandemie hatte man raschest beisammen, detto beim millionenfachen Zuzug... Zum Schreien...! OF

17:03 | wb: Hassverbrechen: Brandanschlag auf deutsch-russische Schule in Berlin

In Berlin-Marzahn ist es auf die Turnhalle der internationalen Lomonossow-Schule zu einem Brandanschlag gekommen. Weil ein Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine nicht ausgechlossen werden könne, hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

Alleine in Berlin über 100 registriete Anschläge auf russische Institutionen. Aufschrei 0. Dabei können die Schuler und anderen Betroffenen genauso wenig dafür wie damals jene Opfer bei denen schon jedes böse Wort für Empörung uns Selbstnazigeisselung geführt hatten! TB

10:27 | sf: Missbrauch der Dummen: “Letzte Generation” ist Anschlag auf die Zukunft der Gläubigen

"... Die “Letzte Generation“, Klimahysteriker, die sich in einem Kult zusammengeschlossen haben, in dem sie das unmittelbare Bevorstehen des Weltuntergangs predigen, wie es so viele Weltuntergangskulte vor ihnen getan haben, dass sind u.a. Stefan (40 Jahre), Sibylle (55 Jahre), Raul (37 Jahre), Helga (55 Jahre), Karl (66 Jahre), Jana (29 Jahre), Michael (59 Jahre), Christian (40 Jahre), Sonja (45 Jahre), Ernst (72 Jahre) und Stephanie (55 Jahre). Sie alle haben, wenn wir das einmal derb ausdrücken dürfen, weil es der Sache angemessen ist, ihren Arsch im Trockenen. Bis auf Karl und Helga haben alle Genannten ein Studium abgeschlossen und es in einen Beruf geschafft, der es ihnen ermöglicht, ein Auskommen zu erwirtschaften. Helga und Karl haben zwar kein Studium, aber eine Berufsausbildung, die ihnen das ermöglicht. Sie alle, kommen also gut über die Runden, sind das, was man wohl eine Wohlstandgeneration nennt, und darüber hinaus sind sie Leute, die junge Menschen, die die Gesellschaft, in die sie hineinwachsen, die sie entsprechend nur von außen kennen, missbrauchen, für ihre ideologischen Zwecke missbrauchen...."

(Massen/Gruppen)Psychose. Allerdings macht diese hausphilosophische "Diagnose" die Fußtruppe der "Letzten Generation" und deren Drahtzieher nicht ungefährlicher. HP

10:42 I Leserkommentar
Eine Art von "Bibelforschern" der Zeit angepasst, werter HP ?

12.03.2022

10:53 | exxpress: Aktivist schmeisst Matura aus Angst vor der Klima-Apokalypse

Er war ohnehin schon spät dran: Jakob Pförtner ist bereits 20 Jahre alt, und trotzdem hat er am Tag der ersten Prüfung seine Matura abgesagt. Offizieller Grund: Angst der “Last-Generation”-Aktivisten vor der Klima-Apokalypse angesichts des Versagens von Politik und Schule.

Ein Versuch von "15 mintes off fame" (Andy Warhol)? Tja, wird wohl Nichts! Falscher Zeitpunkt, falsche Chromosomen, falsches Alter. Die "how dare you!"-Masche ist längst aufgetrennt. Andere Erklärung: Jasper´s Trias der Wahnerkrankung:
- der Patient zeigt eine außergewöhnliche Überzeugung und eine subjektive Gewissheit,
- die Urteile sind unbeeinflussbar und
- haben einen unmöglichen Inhalt. HP

19:09 | Der Kolumbianer
Der Junge ist prädestiniert für eine ganz grosse Karriere in der Politik!!!

11.03.2022

19:03 | Der Bondaffe: Ukraine: Tausende von ethnischen russischen Gewebegruppen

All diesen pcr test konnten benutzt werden als bio waffen um bestimmte rassen zu eliminieren, diesen satanisten machen echt alles wann sie in der lage sind. 

thousands of ethnic russian tissue groups

https://icij.org/investigations/tissue
https://icij.org/investigations/tissue/ukraine-morgue-official-charged
https://icij.org/investigations/tissue/rti-biologics-suspends-import-human-tissue-ukraine

https://i.4cdn.org/pol/1646929169457.jpg

Summary of funds spent on these US DoD Biolabs in Ukraine:
Kiev Lab $2,109,375.23 USD
Dnipropetrovsk Lab #1 $1,810,547 USD
Dnipropetrovsk Lab #2 $1,935,557 USD
Lviv Lab #1 $1,734,971 USD
Lviv Lab #2 $1,927,158 USD
Zakarpartska Lab $1,920,432 USD
Ternopil Lab $1,755,786 USD
Kherson Lab $1,728,822 USD
Vinnytsia Lab $1,504,840 USD
Luhansk Lab $1,746,312 USD
Kharkiv Lab $1,638,375 USD

Investigations into US Pentagon DoD Bio Labs:
https://archive. ph/JPxpJ
https://archive. ph/7kglp
https://archive. ph/p96ay
https://archive. ph/tC8Ed

US Air Force was collecting Sinovial RNA Samples from Russians, and excluding Ukrainians:
https://archive. is/Adl3W#selection-241.0-241.8
https://archive. ph/8x7X7
Dilyana Gaytandzhieva Time stamp 19:46 is good context, as is 24:08 where Putin speaks about the sinovial tissue gathering https://youtu.be/_8hQi2Zv1L0?t=1186 [Embed] [Open]

Articles on US DoD Biolabs:
https://archive. ph/JPxpJ 
https://archive. ph/p96ay
https://archive. ph/fVtcf

Soros in Ukraine: >>>pol/363545678
https://www.aim. org/media-monitor/soros-in-ukraine/ play the soundbite
Pg 3. https://web.archive. org/web/20181101023507/http://www.stcu.int/documents/reports/distribution/tpf/ipf/bio/ua/pdf/UAPRI_IPF_Odesa_Ukraine.pdf

US Official narrative is setting up a false flag narrative against Russia
https://thebulletin. org/2022/02/us-official-russian-invasion-of-ukraine-risks-release-of-dangerous-pathogens/

Black & Veatch built these labs and appears to be a ****ty contractor, articles on them:
https://archive. ph/maqJz
https://archive. ph/ADc5Ej
https://archive. ph/S9U9Y
https://archive. ph/CDAfB

Hatten dazu gestern schon einiges gebracht! Mal ehrlich und ganz offen laut gedacht: Wozu wurden in unsren Breiten (exp. Österreich ist Testweltmeister!) so viele PCR-Proben gesammelt, Verkauf an entsprechende Labore in UK/China durch UK bestätigt und was passierte mit dem entnommenen Genmaterial - den Abstrichen!? Vielleicht auch ein Angriff auf das Deutsche geplant...!? Es wird einem schlecht bei so viel Widerwärtigkeit... OF

12:40 | exxpress.at: Fridays for Future: "Frauen und Transsexuelle schwimmen schlechter"

Während ganz Europa die Ausweitung des Krieges in der Ukraine befürchtet, haben die Umweltaktivisten von FFF (Fridays for Future) andere Probleme: Sie kritisieren, dass “Frauen und Transgender bei Extremwetterereignissen viel häufiger Opfer werden”, weil sie “seltener schwimmen können”.

 Alle Meere, Seen und Flüsse sofort trockenlegen! AÖ

14:53 | Der Bondaffe
Ein interessantes Thema und da wird man neugierig. Also mir hat sich da eine Frage aufgedrängt. Meines Wissens (und das habe ich beim Thailand
Tsunami 2004 erklärt bekommen) "schwimmen" männliche Leichen im Meer mit dem Bauch nach unten, weiblich Leichen mit dem Bauch aber nach oben. Wie also würde eine transsexuelle Leiche schwimmen? Mit dem Bauch nach oben oder unten? Schwierig wenn diese auf der Seite schwimmt. Das würde bedeuten, daß es ein drittes Geschlecht gäbe. Schwierig, schwierig...

16:36 | Die Zecke
In der Tat, werter Bondaffe, ein entscheidendes Problem heutiger Tage.
Ich bin davon überzeugt, dass es bei den Transsexuellen darauf ankommt, wie weit die Transition fortgeschritten ist.
Sollte Entscheidendes z.B. bereits entfernt sein, dann wahrscheinlich "Bauch nach oben".
In allen anderen Fällen: Der Kiel gehört ins Wasser.

10:46 I Von der Autobahn-Blockade zur Sabotage fossiler Infrastruktur

Klimawandel Aktivisten setzen sich auf Straßen, um Sand ins Getriebe eines selbstzerstörerischen Wirtschaftssystems zu streuen. Ist ziviler Ungehorsam das letzte Mittel, um eine Katastrophe zu verhindern?

Liebe FFF-ler. geht&schwimmt doch bitte zu all den bööööösen Vulkanen, diesen CO2- etc. Schleudern, setzt euch an den Kraterrand und schreit im Chor: how dare you! das hilft sicher! HP

11:09 | Leser-Kommentar
Mich regen die FFF nicht so auf, sie betreiben doch nur freie Meinungsäußerung ? Was mich aufregt, ist das die Politik das mitmacht. Allerdings aus ganz anderen Gründen.

"Politik ist die Fähigkeit, von dem abzulenken, was eigentlich vorgeht."
Hans Ulrich Bänziger, (*1938), Schweizer Psychologe und Schriftsteller

Mich regen die schon ein wenig auf, da ich NICHT glaube, dass es hier um freie Meinungsäußerung geht.
Hier gehen manipulierte Kinderseelen auf die Strasse um die Agenda von nicht gewählten "Philantropen" mit Allmachtphantasien  durchzusetzen! TB


10:09
| ag: Ausgestoßene der Woche: Russische Katzen und Künstler

In den letzten zwei Jahren stand im Westen fast alles im Zeichen der körperlichen Aseptik. Seit dem russischen Überfall auf die Ukraine strebt man offenbar außerdem eine Art kultureller Hygiene an. Letzte Woche widmete sich diese Kolumne dem russischen Stardirigenten Waleri Gergijew und der nicht weniger bekannten Sopranistin Anna Netrebko, die wegen ihrer unbestreitbaren Nähe zu Putin allerlei Posten und Engagements in westlichen Staaten verloren haben.

Leider ein "Klassiker" der Kriegspropaganda und Feindbildproduktion. Die Individualität wird im Namen des Kollektivs abgeschafft. Aus einer bunten Menge wird so eine homogene Masse geknetet. Das passende Internetfundstück, nicht nur den aktuellen Krieg betreffend! HP

10.03.2022

17:05 | dilyana: Dokumente enthüllen biologische US-Experimente an alliierten Soldaten in der Ukraine und in Georgien

Während die USA planen, ihre Militärpräsenz in Osteuropa zu verstärken, um „ihre Verbündeten vor Russland zu schützen“, zeigen interne Dokumente, was amerikanischer „Schutz“ in der Praxis bedeutet.
Das Pentagon hat biologische Experimente mit potenziell tödlichem Ausgang an 4.400 Soldaten in der Ukraine und 1.000 Soldaten in Georgien durchgeführt. Laut durchgesickerten Dokumenten sollten alle Todesfälle von Freiwilligen innerhalb von 24 Stunden (in der Ukraine) und 48 Stunden (in Georgien) gemeldet werden.
Beide Länder gelten als die treuesten US-Partner in der Region, da auf ihrem Territorium eine Reihe von Pentagon-Programmen durchgeführt werden. Eines davon ist das 2,5 Milliarden US-Dollar schwere Biological Engagement Program der Defense Threat Reduction Agency (DTRA), das die Erforschung von Biostoffen, tödlichen Viren und antibiotikaresistenten Bakterien umfasst, die an der lokalen Bevölkerung untersucht werden.

Dazu passend: TGP: Russia Accuses U.S. of Covering Up Violations of the 1972 Biological Weapons Convention – Calls to Strengthen Bioweapons Treaty

Russland erklärte, dass die USA und die Ukraine Verstöße gegen das Übereinkommen über biologische Waffen von 1972 vertuscht haben. Dies geschah, nachdem Russland Biolabore in der Ukraine entdeckt hatte und nachdem die Beamtin des Außenministeriums Victoria Nuland in ihrer Aussage am Dienstag bestätigt hatte, dass die USA Biolabore in der Ukraine haben. Das Übereinkommen über biologische Waffen (Biological Weapons Convention, Biological and Toxin Weapons Convention) ist ein Abrüstungsvertrag, der die Entwicklung, die Herstellung, den Erwerb, die Weitergabe, die Lagerung und den Einsatz von biologischen Waffen und Toxinwaffen verbietet.

Ebenfalls passend: uncut: Johnson & Johnson hat eine Studie mitfinanziert, bei der US-Häftlingen in den 1970er Jahren Asbest injiziert wurde

Hier scheint der Hund begraben worden zu sein!? Die ehemaligen Sowiet-Republiken als politische und militärische Abstellkammer, Großlaboratiorium außerhalb der USA im quasi rechtsfreien Raum von den Westlern gedeckt!? Schaut man darauf, was über die letzten Jahre noch so alles an unglaublichen Grauslichkeiten (Menschen- und Drogenhandel, Kinder- und Organhandel (Bericht aus 2014 von activistpost), verdeckte Pharmaoperationen, CIA-Trainingslager etc.) vonstatten gegangen sind, ist klar, warum die Biden-Admin täglich kleinlauter wird, all diese Schweinereien anschauen zu müssen... Die Sever der Clinton nicht zu vergessen, First-Son Hunter und seine Abartigkeiten, die Burisma-Holdung und Schwarzgelder für die Dems usw... Da hat sich leider zuviel angesammelt! OF

18:29 | Leser-Kommentar
Die "Bourne" (Filmreihe) aus Hollywood, scheint nicht bei Haaren herbeigezogen zu sein. Eher mächtig untertrieben ? Spielt übrigens auch in der Ukraine. Der Mensch per se, als Veruchskaninchen für die dunklen Mächte... https://de.wikipedia.org/wiki/Bourne_(Filmreihe)


09:27
 | exxpress: Fridays for Future: "Frauen und Transsexuelle schwimmen schlechter"

Während ganz Europa die Ausweitung des Krieges in der Ukraine befürchtet, haben die Umweltaktivisten von FFF (Fridays for Future) andere Probleme: Sie kritisieren, dass “Frauen und Transgender bei Extremwetterereignissen viel häufiger Opfer werden”, weil sie “seltener schwimmen können”.

Das Wetter, bekantlich eine Erfindung alter weißer Männer, ist schuld! How dare you! HP

10:02 I Monaco
versucht eine Synchronschwimmerin, wenn sie merkt daß ihre Partnerin ertrinkt, nach wie vor gute Noten zu erzielen....?! (Christian Überschall)

09.03.2022

12:46 | welt.de: Ramelow will „Luxusjachten von russischen Oligarchen einkassieren und an Sea-Watch übertragen“

Bodo Ramelow hat sich dafür ausgesprochen, Jachten von russischen Oligarchen einzukassieren und Sea-Watch zur Verfügung zu stellen. Weiter sei er „für einen kompletten Entzug aller Vermögenswerte derer, die das System Putin tragen“, so Thüringens Ministerpräsident. 

Man kann wirklich nur mehr mit dem Kopfschütteln, was für gemeingefährliche Kriegsgeisterfahrer an verantwortlichen Positionen sitzen. Dieses Europa ist derart kaputt, dass man sich gar nicht mehr vorstellen kann, dass es noch schlimmer werden könnte. AÖ

19:11 | Leserkommentar
... wieder einer geoutet... 🍿🥃

19:51 | Leserkommentar zu 12:46
Ich schäme mich Bürger dieses Landes zu sein das von einer korrumpierte, gemeingefährlichen Kaste angeführt wird die willkürlich über Recht und Gesetz entscheidet. Eine dekadent kranke und zutiefst verwahrloste Elite, der Bock als Gärtner regiert Deutschland.

08.03.2022

18:50 | Leser-Zuschrift: „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“: Strafanzeige gegen Altkanzler Schröder

Gegen den früheren Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) ist Strafanzeige wegen „Verbrechens gegen die Menschlichkeit“ gestellt worden. Wie die „Badischen Neuesten Nachrichten“ am Dienstag berichteten, ging die Strafanzeige in der vergangenen Woche in Hannover ein und wurde am Montag an den Generalbundesanwalt in Karlsruhe weitergeleitet. Die Staatsanwaltschaft Hannover bestätigte der Nachrichtenagentur AFP den Eingang der Anzeige und die Weiterleitung. Wie es in dem Artikel weiter hieß, richtet sich die Anzeige auch gegen weitere Menschen. Die Behörde in Karlsruhe wollte sich gegenüber der Zeitung nicht äußern. Schröder steht in der Kritik, weil er sich nicht vom russischen Staatschef Wladimir Putin distanziert.

Das schafft nur die Buntenrepublik... Da hätte es bereits in der Vergangenheit eine handfestere Situation dazu gegeben, als ER (SPD) und sein Mitstreiter FISCHER (GRÜNE) damals entgegen den Empfehlungen des Generalstabs in den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Ex-Jugoslawien befehligten!! Sie wußten um die KZ-Lüge und sind mit der NATO mitmaschiert! Wer von den jetzigen Schreihälsen hat damals geschrien? Dummes Pack. OF

12:16 | orf.at: Mohrenbräu präsentiert leicht abgeändertes Logo

Der Name der Brauerei stammt von Gründer Josef Mohr, der 1784 das nach ihm benannte Gasthaus „Zum Mohren“ mit angeschlossener Brauerei eröffnete. Sein Familienwappen mit der Darstellung eines Mohren basiere auf alten Darstellungen des heiligen Mauritius, so das Unternehmen während des Markenprozesses. Damals habe es einen anderen Umgang mit Menschen anderer Hautfarbe und Kultur gegeben, die überzeichnete Darstellung sei Ausdruck dessen. „Ein rassistisches Motiv gab es weder bei der Gründung noch heute – ganz im Gegenteil“, betonte das Unternehmen.

Die Umgestaltung ist nur eine homöopathische, Chapeau dafür, dass dem völlig entzügelten Anti-Rassismus-Mob nicht stärker nachgegegeben wurde. Nur war der Hl. Mauritius nicht aus einer völlig anderen Kultur, denn er war ein Christ. Im entchristlichen Europa mit seinem selbstgefälligen Halb- und Viertelwissen wird jetzt sogar ein Heiliger zu einem Fremden. AÖ

11:03 | orf: Frauen als Speerspitze gegen die Klimakrise

Von „Fridays For Future“ bis Lobau-Camp – im Kampf gegen die Klimakrise stehen an vorderster Front oftmals Aktivistinnen. Doch warum ist das so? Eine Antwort darauf will Ökofeminismus geben. Dieser geht davon aus, dass die Wurzeln der Zerstörung der Natur und der Unterdrückung der Frauen die gleichen sind. Soll die Welt also gerettet werden, gilt es, das Patriarchat zu überwinden, so die Argumentation. Im Gespräch mit ORF.at erzählen Expertinnen, warum es dieses ganzheitlichen Blicks bedarf, welche Rolle unbezahlte Arbeit dabei spielt und wieso Ökofeminismus nichts mit esoterischen Yoga-Schwesternzirkeln zu tun hat.

Willkommen im Münchhausen´schen Ideologieirrsinn! HP

11:50 | Leser-Kommentare
(1) Der Beobachter: Ich bin auch dafür! FFF-Frauen und ähnliche, als Speerspitze und dann mit grossem Schwung gegen die Wand.

(2) Werter HP, ich habe eher den Eindruck, die Esoterik ist inzwischen hysterisch geworden. Wie ich darauf komme ? Ich beobachte diese Idelogie (?) schon seit Jahrzehnten. Oder anders ausgedrückt - man hat die Intention, die duale Welt zu vereinen, damit es angeblich zur Bewusstseinserhöhung führt. Und man hier Unten keine Schatten mehr wirft. Belegt wird das mit vielen Ausdrücken, z.B. Neues Bewusstsein, Lichttraining, Neue Energie usw.
Beispiel gefällig
https://www.buecher.de/shop/esoterik-allgemein/leben-mit-der-neuen-energie/kehrwecker-marianna/products_products/detail/prod_id/40893280/

Und das läuft schon Jahrzehnte. Meist ausgehend vom feminien Aspekt in der dualen Welt. Und um das zu untermauern, werden oft maskuline Wesenheiten die hinter dem Schleier sind gechannelt. Um die "neue Einheit" zu bringen, welche Vereinigung durch Gleichheit heisst. Ziel des Ganzen ist scheinbar ein Kollektiv zu werden, wo man nicht mehr realisiert - Ich Bin, ich exisitiere - sondern ich Bin nicht mehr - das ich Bin, ist nur noch Kollektiv, Eines und nicht mehr das Viele.
Somit die Einheit die sich selber genüngt und sich keinen Ausdruck mehr geben braucht. Und das kann sicherlich mit Irrsinn umschreiben.

(3) Ja bin ich froh, dass in diesem Artikel immer wieder auch Frauen aus Afrika etc. abgebildet werden. Dann weiß ich wenigstens, um wen ich mir keine Sorgen machen muß. Die können wenigstens Feuer machen!

Zu dem Zeitpunkt, wenn unsere akademischen, allwissenden Master Degree besitzenden Weltversteher/-innen realisieren, dass Ihre Kompetenz zum Thema Umweltschutz das Licht nicht in Kühlschrank verschwinden lassen hat, sondern plötzlich „unauffindbar“ ist, weder in der Steckdose, noch im Schalter, noch in der Glühbirne, ist es auch zu spät noch ein Master Degree in „wild cooking“ zu belegen.

Alles Gute zum Weltfrauentag!
Geschätzter TB, ich habe Ihre mahnenden Worte noch im Ohr, bitte aber um Nachsicht!

07.03.2022

17:09 | euronews: Ukrainische Ferienlager: "Schießt auf alle Separatisten"

Mitten in einem Wald in der Ukraine: Achtjährige Kinder und Jugendliche trainieren mit Kalaschnikows in der Hand. Hier in diesem Sommerlager für Ultranationalisten erhalten die Kinder eine militärische Ausbildung.…

Ein bereits älterer Beitrag von euronews, der einem erschaudern läßt und bei niemandem in den "westlichen Demokratien" schrillten die Alarmglocken, was da in unmittelbarer Nachbarschaft geschieht(e)!? Erinnert an HJ oder andere Wahnsinnigkeiten der Vergangenheit, wo Kinder derart missbraucht wurden... Drum brav solidarisch sein mit der Ukraine! Zum Kotzen. OF

06.03.2022

19:41 | Das Bambusrohr: Linke Satire mit Herz

Anbei ein richtig gutes Video vom Uwe Steimle mit den Schwerpunkt Russland. Absolut sehenswert, linke Satire mit Herz (gibt es tatsächlich):

https://www.youtube.com/watch?v=qH_O1i6l7zE

Gar nicht schlecht... btw: Wie war das mit den Sanktionen damals gegen die USA beim Irak-Afghanistankrieg: Harley Davidson, Jack Daniels und Peanutbutter waren betroffen..!? OF

09:32 | MMNews: Berlin streicht Tschaikowsky

Um ein Zeichen zu setzen, wurde das Konzert-Programm des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin geändert. Statt Tschaikowsky wurde ein ukrainischer Nationalhymnenkomponist gespielt. - Eine Universität in Mailand hat Lehrveranstaltungen über Dostojewski abgesetzt.

Schlimm genug, dass man Menschen die zur Zeit von großen Verbrechen nicht geboren waren nur auf Grund ihrer Staatsbürgerschaft in die Verantwortung zu nehmen. Diese Unart hat mit dem Ukrainekrieg eine neue Stufe erreicht. Jetzt werden Menschen/Künstler zur Verantwortung gezogen, die zur Zeit der Verbrechen schon viele Jahre (wie im Falle Tschaikowskys 130) tot sind! TB


09:28
| ef: Folgen „betreuten“ Denkens Der Staat als Vormund

Seit zwei Jahren leben wir im Ausnahmezustand. Es herrscht Krieg. Nicht der gegen einen militärischen Außenfeind, sondern einer gegen ein mikroskopisch kleines Virus. Diesem Krieg wird alles andere untergeordnet. Verfassungsmäßig garantierte Grundrechte werden mit einem Federstrich aufgehoben. Der Staat regiert ungeniert bis in die Wohnzimmer seiner Insassen hinein und erklärt sich – via Impfpflicht – de facto sogar zum Eigentümer deren Körper. Es ist ein Krieg ohne Rücksicht auf Verluste. Unternehmen und Arbeitsplätze werden auf dem Altar der Volksgesundheit geopfert, die Gesellschaft wird in einer Weise auseinanderdividiert und jeder gegen jeden gehetzt, wie das kein anderes Thema seit dem Zweiten Weltkrieg fertiggebracht hat. Der Riss geht quer durch viele Familien und entzweit nicht wenige Freundschaften. Längst ist keine Sachdebatte mehr möglich, ob die ergriffenen Maßnahmen richtige oder falsch sind. Es geht inzwischen um die von den Regierungen oktroyierte Entscheidung zwischen Gut und Böse. Wer gegen die Regierung ist, ist böse. Wir sind wieder hinter die Errungenschaften der Aufklärung zurückgefallen. Wer sich – aus Sicht des Regimes – für die „dunkle Seite“ entscheidet, hat nichts zu lachen. Er wird vom öffentlichen Leben ausgeschlossen, von den gleichgeschalteten Medien als „Covidiot“ (oder noch Schlimmeres) denunziert und läuft Gefahr, seinen Arbeitsplatz zu verlieren. In Kanada werden Kritikern der linken Regierung Justin Trudeaus mittlerweile sogar die Konten gesperrt. Ein Menetekel für das, was uns im Zuge der nach Corona und Ukraine-Krieg auf uns zukommenden „Klimaschutzmaßnahmen“ bevorsteht.

Eine Zusammenfassung des herrschenden Wahns, des Wahns (der Hybris) der Herrschenden! HP

05.03.2022

09:50 | sf: Gesellschaft der Psychopaten? Kleinkristallnächte gegen “Russen”

Als in den 1980er Jahren die Rechtsextremismusforschung in Deutschland wieder Mode wurde, Grund war damals das Aufkommen der Republikaner, konnte man in den meisten der Publikationen einen Begriff antreffen, den heute kaum noch jemand kennt: AMBIGUITÄTSTOLERANZ.

Ambiguitätstoleranz ist ein sehr weiter Begriff, ein weites Konzept, das man als Fähigkeit, andere Meinungen, Überzeugungen, Bewertungen, Interessen auszuhalten und zu akzeptieren, definieren kann. Der Begriff beschreibt, wenn man ein wenig darüber nachdenkt, eine der Grundqualifikationen dessen, der “Demokrat” sein will und eine der Grundvoraussetzungen dafür, dass Demokratie möglich ist.

... pflichtschuldig befeuert der mainstream diese Entwicklung tagtäglich. HP

04.03.2022

10:47 | wsws: Der Rauswurf Gergievs und die ideologische Mobilmachung für den Krieg gegen Russland

"... Netrebko fügte hinzu, sie finde es nicht richtig, dass Künstler oder andere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens unter Zwang gesetzt würden, öffentlich politisch Stellung zu beziehen und ihre Heimat anzuprangern. Das solle jeder frei entscheiden können. Wie viele ihrer Kollegen und Kolleginnen sei sie kein politischer Mensch. „Ich bin keine Expertin für Politik. Ich bin Künstlerin und mein Ziel ist es, Menschen über politische Gräben hinweg zu vereinen“, schrieb sie und kündigte an, „bis auf Weiteres“ nicht aufzutreten.

Aber das genügte der Leitung der Bayerischen Staatsoper nicht. Sie kündigte alle Verträge mit Netrebko und annullierte ihr Engagement mit der Begründung, die Distanzierung der Sängerin vom russischen Angriffskrieg sei nicht ausreichend."

Eine linke Seite, doch hier kann man nicht widersprechen. HP

03.03.2022

10:31 | a-s: Unglaublich aber wahr: Die Presse in Russland ist (spätestens jetzt) freier als im Westen

Die EU und andere Staaten des Westens zensieren derzeit russische Medien, während die westlichen Medien in Russland immer noch ungehindert arbeiten dürfen.

Siehe "Medien", 10:23 Uhr! HP

01.03.2022

12:58 | exxpress.at: Deutschland: "Wir kommen ohne russisches Gas aus – solange es nicht kalt wird"

Gedankenspiel für den Ernstfall: Selbst, wenn Russland seine Erdgas-Lieferungen vollständig einstellen würde,, käme Deutschland durch den Winter – so lautet das Ergebnis aktueller Berechnungen der deutschen Regierung. Allerdings hängt diese Prognose an einer Prämisse: Es darf keinen längeren Kälteeinbruch geben.

Was für eine Irrsinn - man kommt auch ohne Regenschirm aus, solange es nicht regnet. Auf dem Prinzip (Wetter-)Hoffnung die Politik aufzubauen, ist ein Zeichen völliger Verantwortungslosigkeit, zumal ein Mangel an Brennstoffen für die Heizungen rasch zu schweren Erkrankungen und Todesfällen führen kann. Es dauert wohl nicht mehr lange, dass als Durchhalteparole das ständige Tragen der Schiunterwäsche empfohlen wird. Oder aber die Klimaerwärmung, besonders dramatisierend auch gerne als Klimaerhitzung bezeichnet, wird plötzlich zum einzigen Ausweg aus der Kältekatastrophe ausgegeben. AÖ

12:40 | zerohedge: MI6 Chief Faces Backlash For Saying Ukraine War Is About LGBT Rights

Der Leiter des MI6, der seine bevorzugten Pronomen in seiner Twitter-Bio angibt, sah sich mit Gegenreaktionen konfrontiert, weil er behauptet hatte, dass es bei dem Krieg in der Ukraine zu einem großen Teil um "LGBT+-Rechte" ging.

Dass sich der MI6 selber lächerlich macht, stört mich als ein Anhänger der These, dass, um es diplomatisch auszudrücken, die angelsächsischen Interessen nicht die unsrigen sind, ja diesen sogar diametral entgegenstehen, nicht wirklich. Dass Richard Moore offensichtlich glaubt, die Ukrainer würden diese Interpretation als Motivation sehen, sich dem Westen anzunäheren, zeugt nur davon, dass Richard Moore schlichtweg keine Ahnung hat, wie die Ukrainer zu dem Regenbogenirrsinn im Westen stehen. Ablehend ist eine ebenfalls diplomatische Wortwahl. AÖ

10:45 I apolut: Krieg in unserer Zeit

Es ist der 24. Tag eines Monats. Am 24. März 1999 begann der völkerrechtswidrige Angriffskrieg der NATO gegen die im tiefen Frieden liegende Stadt Belgrad und die Bundesrepublik Jugoslawien. Die OSZE meldete seit Tagen, dass es im Kosovo ruhig sei. Diese Meldungen wurden von den nationalen deutschen Quellen für diese Nachrichten geteilt. Die NATO mit der amerikanischen Führungsmacht an der Spitze hatte in den zurückliegenden Monaten konsequent auf diesen Angriffstag hingearbeitet. Vereinbarungen zwischen den USA und der Regierung in Belgrad, die auf eine friedliche Konfliktlösung ausgelegt waren, wurden für die Beschlussfassung in der NATO so umgebogen, dass auch sie einem Krieg gegen Jugoslawien nicht im Wege standen. Mit dem Krieg gegen Jugoslawien sollte die internationale Friedensordnung, die sich als Ergebnis von zwei Wetkriegen in der Charta der Vereinten Nationen manifestiert hatte, gleich mit erledigt werden. Unter völliger Missachtung der UN-Charta und des dort festgelegten Gewalt-und Kriegsverbotes schlugen die USA mit ihren Verbündeten los. Das Zeitalter des amerikanischen Global-Faustrechtes wurde mit dem Einsatz auch deutscher Bomber gegen Jugoslawien eingeläutet.

Willy Wimmer, eine der wenigen aufrichtigen Stimmen. HP

09:54 | nds: Wie 1914: Wir kennen keine Parteien mehr

Wegen des völkerrechtswidrigen Angriffs Russlands auf die Ukraine gab es am gestrigen Sonntag eine Sondersitzung des Deutschen Bundestages. Bundeskanzler Scholz hielt zum Einstieg eine Rede, die man als Kriegsrede bezeichnen kann. Der Applaus war rauschend und die Stimmung gut. Die übergroße Mehrheit der Mitglieder des Deutschen Bundestags und der Parteien, nämlich SPD, FDP, die Grünen, CDU und CSU, haben sich um Kanzler und Regierung versammelt. Sie befürworten die vorgeschlagene massive Aufrüstung und die angekündigten Waffenlieferungen an die Ukraine, was man ehrlicherweise als Beteiligung am dortigen Krieg interpretieren kann und muss. Der gestrige Tag und die vielen Sendungen und Sondersendungen und Berichte unserer Medien erinnern sehr an Juli und August 1914. Damals unterstützten auch die zuvor in der Sozialistischen Internationale für den Frieden aktiven deutschen Sozialdemokraten die Kriegskredite und bekamen damit auch den Segen von Kaiser Wilhelm II: Ich kenne keine Parteien mehr.

Wie es scheint, wird eisern an der Umsetzung der Herzland-Strategie gearbeitet! Unter Mithilfe der deutschen Atlantikbrücke. HP

10:40 I Leserkommentar
Deutschland wird unweigerlich untergehen. Alle Weichen sind gestellt, alle Signale dafür auf grün.