25.06.2018

10:15 | ET: Giffey spricht sich für Burkinis im Schwimmunterricht aus

Bundesfamilienministerin Giffey hat nichts dagegen einzuwenden, wenn Schulen im Schwimmunterricht Burkinis für muslimische Mädchen zulassen.

Kniet nur nieder vor Allah, ihr rückgratlosen, politisch korrekten Gutmenschen. Und ja, es stimmt: es gibt keine schleichende Islamisierung, denn sie rast schon. FG


07:22
 | rt: Hundreds of fetishists hold erotic S&M party on German lake

Hundreds of pleather-clad S&M enthusiasts descended on Germany’s Lake Constance for a boat party with a difference on Saturday. The ‘Torture Ship’ is the world’s largest BDSM [Bondage and Discipline, Dominance and Submission, Sadism and Masochism] and fetish party to take place on a moving barge.

Das müssen wohl die ärmsten Schweine der deutschen Gesellschaft sein, wenn sie sich zur Demütigung des eigenen Ichs noch extra treffen müssen. Lesen die denn keine Zeitung. Das tägliche Lesen der Nachrichten reichen bei mir locker aus um meine masochistischen Gefühle zu erfüllen. Die absolut perversen Taten der Chefdomina führen einen doch die täglich an die psychische Belastungsgrenze und die Selbsterniedrigung wird zum täglichen Ritual. Haben die Teilnehmer den Schuß nicht gehört oder sind es einfach nur Analphabeten? TB

24.06.2018

16:21 | faz:  Sexismus bei der WM : Der Fußball gehört euch nicht

s fing schon vor dem ersten Spiel an. Da postete der Bayerische Rundfunk auf Facebook die Erklärung „Abseits für Mädels“, bei dem die Regel am Beispiel eines Schuhgeschäfts erklärt wurde. Sie wissen schon, weil Frauen, pardon, Mädels sich bekanntlich nur für Schuhe interessieren. Was dann geschah, wiederholte sich bei einigen weiteren Marketing-Posts zur WM: Menschen reagierten empört, das Unternehmen erklärte, das sei doch witzig gemeint gewesen, und löschte den Quatsch.torfrauen

Faz goes taz! Fehlt nur noch, dass die FeminNazi eine Frauenquote für die Aufstellung fordert. Mindestens 5 Feldspielerinen und in der 2. Halbzeit TorfrauINNEN! TB


10:03 I RT: Nazi-saluting drunk tries to escape on tug vehicle after EasyJet rampage

Paul Anthony Burgoyne, 51, fiel als betrunkener Easy Jet Passagier auf, nachdem er von einem Besatzungsmitglied beim Start des Flugzeugs aufgefordert wurde, die Sonnenblende neben ihm hochzuziehen. Er empfand dies als diktatorischen Befehl, erhob sich, hob den rechten Arm zum Hitlergruß und schrie: "Jawohl mein Führer". Der Flugzeugkapitän erklärte ihn daraufhin für fluguntauglich und ließ ihn aus dem Flugzeug entfernen. 
Burggoyne verfluchte den Piloten, fasste ihn am Hals und zertrümmerte dessen Armbanduhr. Als er das Flugzeug verließ trat er gegen das Schleppfahrzeug, welches noch mit dem Flugzeug verbunden war, schlug einen Mann vom Bodenpersonal nieder und erklomm das Schleppfahrzeug um es in Betrieb zu nehmen. Schließlich wurde er überwältigt.
Der Strafverteidiger von Burgoyne bezeichnete dessen Verhalten als "Explosion an Wut" und "unwürdig".

Interessant, daß die Briten - offenbar aller sozialen Schichten - ein gewisses, erotisches NS-Faible haben. NS-Symbolik als "Gag", als Zeichen des Protests, des Unbehagens, der Provokation - für jeden Briten ist etwas dabei. TQM

 

09:30 | conviva: Fifa leitet Verfahren gegen Shaqiri und Xhaka wegen Doppeladler ein

Der Doppeladler-Jubel von Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri hat Folgen: Der Weltfussballverband Fifa leitet nach dem 2:1-WM-Sieg der Schweiz gegen Serbien ein Verfahren ein und prüft Sanktionen gegen die beiden albanisch-stämmigen Schweizer Nationalspieler.

KEIN ÖZIL 2.0! Vor dem Hintergrund des massiven Auspfeiffens der beiden Spieler durch die serbischen Fans während des gesamten Spieles über, ist die Geste verständlich und emotionell nachvollziehbar aber nicht unbedingt klug. Und vor allem die FIFA-Funktionäre die latent von Verfahren bedroht sein sollten, die unemotionelle und professionelle Korruption zum Inhalt haben, sollten mit Verfahren wegen emotionalen, 10sekündigen Gesten schon eher vorsichtig sein! TB

23.06.2018

20:16 | mintpressnews: The Entire Western World Lives In Cognitive Dissonance 

et us begin with the family separation issue. The separation of children from immigrant/refugee/asylum parents has caused such public outcry that President Trump has backed off his policy and signed an executive order terminating family separation.

The horror of children locked up in warehouses operated by private businesses making a profit off of US taxpayers, while parents are prosecuted for illegal entry, woke even self-satisfied “exceptional and indispensable” Americans out of their stupor. It is a mystery that the Trump regime chose to discredit its border enforcement policy by separating families. Perhaps the policy was intended to deter illegal immigration by sending the message that if you come to America your children will be taken from you.

16:29 | Bild: Ohne Flaschen kann ich nicht leben

München Hauptbahnhof: Die Sozialhilfeempfängerin (480 Euro im Monat) schleicht mit zwei Tüten und einem Rollkoffer durch die Abfahrtshalle. Von Abfalleimer zu Abfalleimer. Ihr Ziel: Pfandflaschen.

Hier zeigt der Kapitalismus wieder einmal seine hässliche Fratze: Jene, die sich mit dem Sammeln von Pfandflaschen über Wasser halten wollen, werden gnadenlos niedergeschrien. Ist dass das Deutschland, "in dem wir gut und gerne leben?" IV

08:58 | n-tv: Löw muss liefern, Mexiko ohne Mörderpuppe

An seinem Kraftort Sotschi muss Joachim Löw heute die deutsche Mannschaft wieder in die Spur bringen. Belgien begibt sich stur auf Titelkurs, Mexiko legt gegen wunderliche Südkoreaner nach, wohl ohne ihren Helden Lozano.

Jogi hat heute die Wahl zwischen einer mutigen (teilw. politischen) Entscheidung und einem halbfaulen Kompromiss. Mutig wäre den versagenden (sowohl verhaltenstechnisch als auch auf dem Felde) Özil vom Platz zu stellen und auch andere Schlechtleister durch Jungs zu ersetzen, die noch das Wollen haben Ihr Bestes für Mannschaft und Nation zu geben und ihr eigenes Ego nicht über die Interessen der Nation (sic!) stellen! TB

11:46 | Nachtrag: aus Sotschi hört man, dass die Schweden wieder in der Überzahl sein. Eine kleine Fangruppe meinte aber, dass heute noch Nachschub in Form von 5000 Fans kommen sollen. Allerdings haben das die Deutschen schon vor 75 Jahren etwas weiter nordöstlich von Sotschi auch geglaubt! TB

11:57 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
die noch das Wollen haben Ihr Bestes für Mannschaft und Nation zu geben...TB
Man sollte den Spielern vieleicht mal sagen, dass es sich um die WM 2018 handelt und sie für Deutschland spielen. Spiele der Nationen. Vieleicht aber auch liegts an den Trikots, das sie das nicht wissen.

 

 

Man sollte den Spielern vieleicht mal sagen, dass es sich um die WM 2018 handelt und sie für Deutschland spielen.

Spiele der Nationen. Vieleicht aber auch liegts an den Trikots, das sie das nicht wissen.

12:41 | Leserkommentar:

Unter der Laterne,
da stand der Löwi lang,
schaute in die Ferne
und es wurd‘ ihm bang.

Könnt‘ er die Zeit doch nur nochmal dreh‘n,
wär‘ es um manches wieder so schön.
Wie einst damals in Berlin.

22.06.2018

17:04 | rt: Brazilian fans lose jobs after World Cup videos humiliating Russian women 

Several Brazilian men have become the target of outrage in their home country, after a series of videos of them encouraging Russian women to repeat sex slang without knowing its meaning went viral.

The most prominent, which has attracted over 15,000 comments on Instagram alone, features a group of Brazilian men surrounding a single Russian woman, as she joins with a seemingly joyous chant whose words are actually “Buceta rosa” (“pink p*ssy”).

 Manch gestandener Mann des Westens muss erst nach Russland reisen um über ein schmerzhaften Weg Manieren im Umgang gegenüber den russischen Frauen zu lernen. P

14:24 | Unzensuriert: Afrikaner in Schwimmwesten: Benetton macht Mittelmeermigranten zu neuen Markenmodels

Das italienische Bekleidungsunternehmen Benetton ist dafür bekannt, überspitzte und oftmals fragwürdige Werbung in jegliche politische Richtung zu veröffentlichen


08:23
 | daiilyfranz: Erkennt die Lemminge - und folgt ihnen nicht!

Wir alle kennen die ideologisch getriebenen Herolde, die unentwegt ihre Botschaften vom neuen Menschen ins Publikum schmettern. Die führenden Vertreter des totalen Säkularismus und des postmarxistisch-kultursozialistischen Denkens haben sich mittlerweile selber den Status von Hohepriestern verliehen - allerdings ohne diese Usurpation klar auszusprechen. Sie behaupten, keiner Religion anzugehören und verfechten im selben Atemzug ihre Ideologie mit einem Eifer, der selbst den fanatischen Vertretern gewisser Glaubensrichtungen alle Ehre machen würde.

Im Gegensatz zu den Religionen jedoch ziehen diese Hohepriester 50 und mehr Prozent von der Produktivität des Gläubigen aber auch vom Ungläubigen ab. Und Austreten ist auch nicht! TB

21.06.2018

14:09 | anderweltonline: Linksjugend ruft öffentlich zur Begehung von Straftaten auf – niemand kümmerts

Sichtbare Bekenntnisse zu Schwarz-Rot-Gold an Autos, Balkonen und Hausfassaden, den Nationalfarben, die unsere Kicker bei der Fußball-WM in Russland repräsentieren, sind dieses Mal doch sehr überschaubar. Für die politischen Nachwuchskräfte aus dem linken Lager jedoch immer noch zu viel. Mit ihrer Aktion „Deutschland knicken“ ruft die Jungorganisation der Linken dazu auf, Deutschlandfahnen -wimpel, -Rückspiegelüberzieher etc. zu entwenden und am besten auch gleich zu vernichten. Das ist unverhohlener Aufruf zu Diebstahl und Sachbeschädigung, also zur Begehung von Straftaten – und zwar durch Angehörige einer politischen Partei.

Wie die Linksjugend Hamburg (der einzige Jugendverand der Linken, der sich offen gegen diesen Wahnsinn wendet) richtig gesagt hat, stellt die WM das einzige Ereignis dar, an dem noch irgendwie ein Zusammengehörigkeitsgefühl in Deutschland herrscht. Auch das noch den Menschen wegzunehmen wäre der Gipfel des Wahnsinns. Oder um es wieder mit der Linksjugend Hamburg auszudrücken: Wenn man jemanden beim Stehlen erwischt, soll man ihn mit einer geballten proletarischen Faust bearbeiten! IV

09:44 I ag: Protest ersetzt Leistung

In den sozialen Medien üben Studenten Kritik an der Uni Hohenheim in Stuttgart. Unter anderem beschweren sie sich über fehlende Ruhe, formelle Fehler und den unfairen Schwierigkeitsgrad der Prüfung. Vorangegangen war folgender Vorfall: An der Universität Hohenheim haben rund 50 Studenten während einer Prüfung in Finanzwirtschaft gleichzeitig eine Prüfung abgebrochen und danach Atteste vorgelegt. Alle kamen vom selben Arzt und lieferten die gleichen Diagnosen. Die Uni wittert Betrug.

Im Sinne der sozialistischen Gleichheits-, Gerechtigkeits-, Gender-, Solidaritäts-, work-life-balance-, etc. Ideologie kann die Lösung nur in der Verleihung akademischer Grade per Geburt liegen. Aus historischer Verantwortung "Bachelor" für weiße Männer, "Master" für Frauen, "Doktor" für alle nicht weißen Ethnien, "Professor" für Angehörige bunter Randgruppen. HP

09:10 | jouwatch: Vollnazi & Vollmeise: Die Reichsflugscheibe

Die Junge Freiheit berichtet von einem neuen Naziskandal. Der Modellbauhersteller Revell hat eine Nachbildung der legendenumwobenen „Reichsflugscheibe“ im Programm, einem nie gebauten Nazi-Ufo mit der unschönen deutschen Modellbezeichnung „Flying Saucer Haunebu“. Es ist wieder alles ganz schrecklich. Die üblichen Verdächtigen kriegen sich bereits nicht mehr ein vor lauter Empörung. Die Geschichte vom fliegenden Modellbauzimmer.

Eine dazu ergänzende Doku finden Sie hier! TB

09:04 | Leser-Kommentare zu den Leugnern der Klimaerwärmung von gestern

(1) Ich setze noch einen drauf. Ich bin ein Zeitgenosse, der einer demokratischen Parteilinie anhängt, Argumente seitens der AfD nachvollziehen kann, die aktuelle Ausländer-, Flüchtlings- und Muslimpolitik nicht nachvollziehen kann und auch mit Skepsis gegenüber der CO2 verursachten Klimaerwärmung steht - und jetzt kommts: Ich atme täglich mehrfach und mag Erdbeeren. Das alles steht selbstverständlich in kausalem Zusammenhang und belegt unwiderruflich, dass ich ein rechtsextremer Rassist bin. Ich habe nur selten bei Heise so einen Blödsinn gelesen. Die Redaktion wird einen Leserbrief erhalten.

(2) Lügner sind oft auch Journalisten
Menschen mit ausgeprägter Denkschwäche publizieren gerne

20.06.2018

20:02 | heise: Rassisten sind oft auch Leugner der Klimaerwärmung

Bei Zeitgenossen, die einer rechten Ideologie anhängen, ausgeprägt auch bei AfD-Wählern und -Politikern, fällt auf, dass Ausländer-, Flüchtlings- und Muslimablehnung nicht nur zusammenhängt, sondern meist auch mit Skepsis gegenüber der Klimaerwärmung verbunden ist. Typisch dafür ist Alice Weidel, für die die "gesamte Klimahysterie" an "den Haaren herbeigezogen". Rainer Kraft, der Klimaexperte der AfD, erklärte in einem Interview: "Ich wüsste nicht, welcher Effekt das sein soll, dass CO2 zur Erwärmung beiträgt." Es gäbe nämlich keinen gar keinen Treibhauseffekt.

Florian Rötzer hat mit diesem Artikel leider ganz tief in die Schublade der globalistischen Elitenklischees vom Volk gegriffen. Wer "Fremdenfeindlichkeit" mit Moslemablehnung und Klimaerwärmung als Triade des ewigen "Reaktionärs" zusammensetzt und für Propagandazwecke einsetzt, lebt in der Mottenkiste von SOS-Mitmensch, dem DÖW und anderen Kasperlvereinen des Linksliberalismus. Schade, dass heise neben kompetenten Artikeln zur Außenpolitik auch so einen Blödsinn veröffentlicht. IV

13:39 | rt: "Vertuschung endemischen Ausmaßes": Tausende Pädophile sollen für die Vereinten Nationen tätig sein

Ein ehemaliger hochrangiger Mitarbeiter der Vereinten Nationen erhebt schwere Vorwürfe. Demnach sollen über 3.000 Pädophile als Hilfsarbeiter für die UN tätig sein. Doch über Sexualdelikte in den eigenen Reihen gebe es eine Vertuschung "endemischen Ausmaßes".

09:51 I RT:  Nazi flying saucer model removed from Amazon in Germany after public outcry

Die Modellbau Firma Revell nahm eine fiktionale fliegende Nazi-Untertasse "Haunebu II" aus dem Amazon Sortiment. Das Modell wurde seit Mai um 49,99 Euro verkauft und wurde dem Jahr 1943 zugeordnet, als Prototyp, der nie fertiggestellt werden konnte, wegen der Kriegsereignisse. Jens Wehner, Historiker am Militärmuseum Dresden meinte gegenüber NDR, daß es "unsinnig und gefährlich sei, denn Nazis Fähigkeiten zuzurechnen, die sie nie hatten."

Nach diesem herben Rückschlag für Neu-Schwabenland und alle Reichsbürger heißt es warten bis die Polkappen schmelzen - dann tritt die Wahrheit zu Tage! TQM

 

09:54 | ET: Haisenkos „Verschwörungstheorie“ zur WM – Warum „Die Mannschaft“ in der Vorrunde ausscheiden wird

... Der WM-Titel der deutschen Nationalmannschaft 2014 in Brasilien ist in den Köpfen hängen geblieben. Denkt der Deutsche an Brasilien, so hat er ein positives Gefühl auch gegenüber dem Land, eben weil Deutschland dort Weltmeister geworden ist. Das darf in Russland nicht geschehen. Nach dem großartigen Erfolg in Brasilien wurde die deutsche Nationalmannschaft umgetauft. Sie ist jetzt weder deutsch noch national, eben nur noch „Die Mannschaft“. Man mag das für kleinlich halten, aber ich sehe hier durchaus den Trend, große Leistungen aus Deutschland zu entnationalisieren, damit ja kein Nationalstolz aufkommen kann.

Özil, Umbenennung, politisch motivierte Aufstellungen. Gleich der Deutschen Mark, hat man Euch auch das Deutschen Nationalteam genommen und beides sind wesentliche Bestandteile dafür, Euch Deutschland zu nehmen. Und was macht der Deutsche? Er kapierts nicht (Euro) oder ist zerknirscht und schleicht schüchtern als Fan neben den opulent patriotisch geschmückten und  siegreichen Mexikanern einher, um auch etwas von nationaler Freude abzubekommen - auch wenns eine andere Nation ist! TB


08:31 | achgut: Sag beim Torschuss leise „Bravo“

Vorausschicken möchte ich Folgendes: Fußball gehört zu den Dingen des Lebens, die mir völlig am Gemüt vorbeigehen. Ebenso wie Wagner-Opern, die Lindenstraße und das Oktoberfest. Gäbe es alle diese Angebote nicht, ich würde sie auch nicht vermissen. Aber es gibt Menschen, die sich gerne den Tannhäuser, Mutter Beimer oder den Zillerthaler Hochzeitsmarsch auf der Wiesn antun, und dann sollen sie es eben machen. Mir ist alles recht, wobei ich nicht mitmachen muss.


08:08
 | Times Of Israel: Saudi entertainment chief sacked over Russian circus leotards

Der Chef der von Kronprinz MBS erst kürzlich geschaffenen "General Unterhaltungsbehörde" wurde per Dekret entlassen, da es in Sozialen Medien zu Protesten und Aufruhr konservativer Kräfte kam. Anlaß war eine Tournee einer russsischen Zirkustruppe in Riad, bei der die Trapez-Künstlerinnen unverschleiert und in engen Trikots auftraten. Ein Youtube Video in dem sich Saudis über die "nackten Russinnen" beschwerten wurde 300.000 Mal geteilt. Es ist noch unklar, ob die Zirkus-Tournee somit beendet ist.

Und erst der Feuerschlucker der Alkohol in den Mund nimmt!!! Dafür aber kann der russische Zirkus-Zauberer getrost Holzkisten mit Menschen zersägen und der Messerwerfer herzhaft treffen - solche Bilder sind durchaus landestypisch und ein unterhaltsamer Kontrast zur monotonen Schwertköpfung auf verstaubten, öffentlichen Hinrichtungsplätzen! TQM

19.06.2018

16:49 | Zeit: Diese 33 Fragen über Rassismus sollte man sich ehrlich stellen

Bin ich rassistisch? Wahrscheinlich. Ein Fragebogen, der Unbehagen auslösen könnte – und vier Personen, die sich beim Beantworten ihren eigenen Vorurteilen stellen.

Ein neues Prachtexemplar der "antifaschistischen" Multikultipropaganda! Wer sich einfach nur über ein besonderes Beispiel grassierender Realitätsfremdheit in linksliberalen Kreisen lustig machen will, beantwortet alles 33 Fragen. Frage 33 "Wie oft geben dir Menschen in deinem Umfeld das Gefühl, dass du nicht zu dieser Gesellschaft gehörst?" kann auch sicher jeder Österreicher in Ottakring, Favoriten oder einem anderen Multikultibezirk mit einem schallenden "Ja!" beantworten! IV

12:17 | ET: Claudia Roth: „Die Nationalmannschaft ist Spiegelbild unserer multikulturellen und multireligiösen Gesellschaft“

Roth: „Man kann auch ein guter Nationalspieler sein, ohne die Hymne zu singen und die Hand aufs Herz zu halten“

Diese Frau hat doch echt eine Schraube locker! Mit solchen Politiker ist Deutschland wirklich am Ende. KO

17:04 | Eri Wahn: 

 ... und Claudia Roth ist Spiegelbild einer links-grün-versifften Negativauswahl in der deutschen Parteienlandschaft.

10:38 | Leser-Zuschrift zur Mannschaft-Schlete von gestern must read!!!

Eine Unverschämtheit, was der Herr Schneider da so schreibt. Schliesslich ist "die Mannschaft" noch vom Ramadan geschwächt. Etwas mehr Rücksicht, bitte!

18.06.2018

19:33 | Epoch Times: Prozess um Mordfall von Kandel unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Hinter verschlossenen Türen hat vor dem Landgericht Landau in Rheinland-Pfalz der Prozess um den Mord an einer Schülerin in Kandel begonnen. Ein mutmaßlich aus Afghanistan stammender Flüchtling soll seine Exfreundin erstochen haben.

19:22 | jouwatch: Schlepperin heiratet ihren 30 Jahre jüngeren Flüchtling mit Kopftuch per Telefon

Das muss wahre Liebe sein. Die als „Schlepperin aus Leidenschaft“ bekannt gewordene Schweizerin Barbara Schwager hat ihren „Flüchtling“ jetzt in Italien geheiratet. Das aber nicht auf einem Standesamt oder gar in einer Kirche, sondern nach islamischen Recht per Telefon. Ein pakistanischer Imam hat die Trauung vorgenommen. Stolz trägt „Bobo“ ihr Kopftuch, wie der 27-jährige Nadeem seine dreißig Jahre ältere „Geliebte“ nennt.

15:03 | Mädchen-Mord in Barsinghausen: 16-Jährige lag vor Grundschule, halbnackt, blutüberströmt

Das Mädchen lag halbnackt und blutüberströmt bei der Grundschule auf einem Grünstreifen.

14:46 | Business Insider: „Bekennt sich nicht“: Kritik an Mesut Özil, weil er nie die deutsche Hymne mitsingt

Wer ganz genau hingeschaut hat, konnte es wieder erkennen. Mesut Özil hat geschwiegen, während andere deutsche Spieler vor dem ersten WM-Spiel gegen Mexiko die Nationalhymne gesungen haben.

13:05 | jouwatch: Björn Höcke: Die Mannschaft – Die Transformation ist vollendet

Die internationalen Fußballturniere galten lange Zeit als ein Freiraum, in dessen Zusammenhang Deutsche noch patriotisch feiern durften. Entsprechend genervt reagieren die Antideutschen in den Wochen der Länderspiele. Die Antifa zerstört Auto-Fähnchen und Claudia Roth kann mit ihrem Unbehagen nicht an sich halten und fordert deutsche Fans zur »Zurückhaltung« beim Feiern auf.

09:26 | b.com: Was ist der Unterschied zwischen einer WM in Frankreich und einer in Russland

Was ist der Unterschied zwischen einer EM in Frankreich und einer WM in Russland? In Frankreich wurden allen deutschen Fans am Stadioneingang die deutschen Fahnen abgenommen wohingegen die Russen allen deutschen Fans eine Deutschlandfahne in die Hand drücken. ... schreibt mein Freund Steffen Krug, ein regelmäßige Besucher der La-Mannschaft-Spiele bei Großereignissen! Er meint auch weiter: wenn die Menschen in Deutschland wüßten, was für eine geile Party hier in Russland abgeht, dann wären auch mehr Menschen aus Deutschland gekommen. 

Ich kann Krug nur Recht geben. Ich befinde mich gerade in Moskau, da ich heute Alexandr Dugin zu einem Arbeitsgespärch und Interview über die neuesten geopolitischen Entwicklungen treffen werde. Hier ist der Bär los, 100.000e Menschen feiern in einer großartigen Stadt eine einzigartige Party. Ohne Ausschreitungen, bestens organisiert und ohne einem mir so verhaßten sichtbaren Polizeistaat. Die Ordnungskräfte halten sich dezentest im Hintergrund.

"Wenns nach der Anzahl und dem Lärm der Besucher geht, gwinnens die Mexikaner", habe ich vor dem Spiel nach Hause gemeldet. Und genaus war es. Einer schier unendliche Masse wunderschön herausgeputzter mexikanischer Fans dominierte die Stadt. Die paar braven und ordentlich ruhigen Deutschen störten dabei nicht. Nicht nur am Spielfeld auch bei den Fans wurde gestern sichtbar: Deutschland ist in höchstem Maße verstört und demnächst komplett zerstört. Zerstört von einer Polit-Junta mit schädlichster Ideologie, die nichts anderes im Schilde führte. War ich in den letzten Wochen wieder optimistischer für Deutschland, die Erlebnisse hier in Moskau haben mich wieder einmal eines Besseren belehrt! La Mannschaft, die wenigen zerknirschten Fans, die Scheu der deutschen vor dem Osten, die Unruhe im Nationalteam, die schwache Leistung des Unruhestifters, der trotzdem ein "Leiberl" hatte, der politische Druck auf den Trainer, dies alles sind offene Signale an uns, sich endlich zu bewegen und zu tun was des verantwortungsvollen Bürgers Pflicht ist!

10:16 | Leser-Kommentare
(1) In frappierender Art und Weise ist die Situation von Angela Merkel und Jogi Löw verblüffend ähnlich. Beide kämpfen um den Machterhalt, können diesen aber eigentlich nur durch das Brechen von ideologischen Grundsätzen und Fundamenten sichern - eine Charakterfrage! Wenn sie jetzt mit Ihrer ideologischen Grundausrichtung brechen, dokumentieren sie für alle (auch die Nichtfachleute) öffentlich ihre Fehlentscheidungen der Vergangenheit!

(2) Ich war auch vor Ort im Stadium und möchte hier eines feststellen: am Ende des Spiels kamen alle Spieler der Mannschaft in die Deutschland-Kurve nur einer fehlte: Özil. Auch wenn man im Moment nicht beliebt ist, gehört es zum guten Ton - vor alem als Spielmacher, sich bei den weitgereisten Fans sich zu bedanken. Beweisfotos liegen bei.

(3) Kommentar eines deutschen Freundes in Moskau:  Mal eine Frage an die Ruhrpott-Fraktion: wieso seid ihr eigentlich die einzigen Fans einer Bundesliga-Mannschaft die hier in Moskau in ihren Vereinstrikots herumlaufen? Von keiner anderen Mannschaft hat man dergleichen beobachten müssen.

17.06.2018

19:24 | Kuh darf nach unerlaubtem Grenzübertritt der EU-Außengrenze weiterleben

Eine Kuh aus Bulgarien darf trotz des unerlaubten Übertritts der EU-Außengrenze weiterleben: Dem trächtigen Rind drohte ursprünglich der Tod, weil EU-Richtlinien die Rückführung aus Serbien in die EU verboten.

15:44 | Cicero: Die Nazibeschimpfung

Als Nazi beschimpft zu werden, gilt als sicheres Erpressungsmittel. Doch damit wird kritisches Denken auf gefährliche Weise eingedämmt. Die betonte Vielfalt der Linken wird zur Vielfalt der Gleichdenkenden.

14:11 | RT: Israelischer Abgeordneter: Jüdische Rasse ist das auserwählte, das klügste und herausragendste Volk

Die "jüdische Rasse" sei die klügste der Welt und besitze das größte menschliche Kapital. Genau deshalb seien die Israelis besonders skeptisch gegenüber den aktuellen Korruptionsermittlungen gegen Benjamin Netanjahu, sagte ein israelischer Parlamentarier.

In Israel bricht mittlererweile schon beim kleinsten Anlass das Rassengerassel und Auserwähltheitsgeraune aus. In diesem Fall, um von den Korruptionsermittlungen gegen Benjamin Netanjahu abzulenken. Es wäre interessant zu wissen, ob die Nazis damals auch so argumentiert haben. Ernst Jünger wusste schon: Eine Rasse, die andauernd ihre Überlegenheit in die Welt hinausposaunen muss, kann nicht viel wert sein. IV 

13:47 | jouwatch: Die weiße Massai: „Das Unlogische lockt die Frauen“

„Das Unlogische lockt die Frauen.“ (Michel de Montaigne, Politischer Philosoph und Essayist 1533-1592). Was trieb diesen französischen Denker dazu, eine These zu äußern, die heute noch engagierte Feministinnen mit Schaum vor dem Mund zum posthumen Verriss animieren könnte, vorausgesetzt, sie würden sich mit jener Literatur überhaupt befassen? Misogynie? Dummheit? Gehässigkeit? Eher nicht.

13:54 | dazu ergänzend - nzz: «Für Frauen hat sich die Sicherheit im öffentlichen Raum verschlechtert» TB

09:18 | Sputnik: Schrecklicher Tod: Riesen-Schlange verschlingt 54-Jährige

Auf der indonesischen Insel Sulawesi ist im Innern einer acht Meter langen Python der Leichnam einer vermissten Frau gefunden worden, wie die Zeitung „The Jakarta Post“ unter Verweis auf die örtliche Polizei am Freitag in ihrer Online-Ausgabe schreibt. Laut Medienberichten hatte im Oktober 2017 ein Bewohner Indonesiens erklärt, allein eine Sieben-Meter-Netzpython bezwungen zu haben. Ihm zufolge hatte die Schlange zwei Fußgängern den Weg versperrt, weshalb er seine Hilfe angeboten habe. Es sei ihm gelungen, die Python zu töten, doch wegen der dabei erlittenen Verletzungen habe er stationär behandelt werden müssen. Die getötete Schlange sei danach gebraten worden und habe viele Menschen satt gemacht.

Wie schrecklich als Schlangenfraß zu enden! Vielleicht aber auch eine rauchfreie alternative zur indischen Witwenverbrennung? Höchste Zeit, daß Mekel einen ausgedehnten, naturnahen, Staatsbesuch in Indonesien antritt. TQM

16.06.2018

17:02 | oe24: Nackte Radler erobern Wien

Ob splitternackt, bemalt oder doch mit Stoff an der Haut - hier ging es um den Spaß und die Message.

Dekadenz im Endstadium. Vielleicht kann man so etwas mit Wasserwerfern heilen? IV

16:32 | amerika21: Parlament legalisiert Abtreibung in Argentinien

Das Abgeordnetenhaus in Argentinien hat mit knapper Mehrheit von 129 zu 125 Stimmen für einen Gesetzesentwurf zur Legalisierung von Abtreibungen gestimmt. Mit einer Marathonsitzung von insgesamt 22 Stunden, in der bis zuletzt das mögliche Abstimmungsergebnis nicht abzusehen war, enden auch Monate öffentlicher Diskussionen, die das Land polarisierten. Frauenrechtlerinnen feiern das Ergebnis.

16:20 | sputnik: „The Sun“ veröffentlicht Fake-Bilder, um Russland anzuschwärzen

Die britische Boulevardzeitung „The Sun“ hat Bilder des russischen Fotografen Dmitri Markow ohne dessen Erlaubnis veröffentlicht und sie dabei als Zeugnisse des „hoffnungslosen russischen Alltags“ ausgegeben.

09:27 | ts: „Marsch für die Familie” am 16. Juni in Wien

Seit 2012 findet in Wien der Marsch für die Familie als Gegenveranstaltung zur Regenbogenparade statt. Am Samstag will man in der Innenstadt gegen „Gender-Wahnsinn” und Frühsexualisierung auf die Straße gehen.

WAAAAS? Ein Marsch FÜR das alte Konzept "Vater, Mutter, Kind"? Wie NAZI kann man den sein, dass man dafür noch eintritt? Gehört verboten! TB

10:00 | Leser-Kommentare
(1) Warum nur in Wien und nicht in Köln, Hamburg oder Berlin? Was kippt man den Schlafmichel schon frühmorgens in den Kaffee?

Was ihr in Eurem demokratischen Kaffeee habt? AudiA8, DSDSS, Energiewende, scHeidi Klum, Let's Dance, Bruce Darnell,  und eine WM ohne Nationalmannschaft! Mehr braucht es nicht um die Deutschen einzulullen! TB

(2) ..also...wenn ich da hin geh' zu dem "Marsch für die Familie" ...werd' ich dann "bachheimerisch exkomunisiert" und darf am Montag nicht mehr kommen..?

08:35 | info-dierkt:  WM – Party – Patriotismus und der Hass auf das Eigene

Die Fußball – WM in Russland ist gestartet und keiner von uns wird um dieses sportliche Großereignis herumkommen. In den nächsten Wochen werden wir wieder überall in der BRD Deutschlandfahnen wehen sehen. Egal ob am Auto oder am Balkon oder im Garten am Fahnenmast, in diesen 4 Wochen sind alle Schwarz – Rot – Gold. Oder sollte ich eher sagen Schwarz – Rot – Geil

In der Disziplin Selbsthass ist Deutschand schon jetzt Weltmeister! Wir gratulieren nicht TB

15.06.2018

19:25 I RT: Australian special forces ‘killed Afghan’, used his prosthetic leg as a cup

Die in Afghanistan stationierte Special Air Service Einheit Australiens soll einen unbewaffneten Afghanen erschossen haben und seine Beinprothese zu ihrer Basis nach Perth mitgenommen haben. Dort diente es als Trinkgefäß für Bier bei deren Zechgelage. Ferner tauchten Fotos auf, die australische Militärfahrzeuge in Afghanistan mit Hakenkreuzflaggen zeigen. Der australische Premierminister bezeichnete diese Vorkommnisse als absolut inakzeptabel.

Diese unkultivierten Australier! Jetzt wissen wir was die Australier vom Reinheitsgebot halten. Weisse Aborigines, die Bier statt aus gläsernen Stiefeln aus Kunststoffprothesen trinken - absolut ekelhaft und stillos! TQM

10:39 | bi: Die Menschen werden immer dümmer — jetzt gibt es einen wissenschaftlichen Beweis

Wer sich ansieht, welche technischen Fortschritte wir Menschen allein in den vergangenen Jahrzehnten gemacht haben, der kommt schnell zu dem Schluss, dass die Menschheit immer intelligenter werden muss.

Die Dauer-Alimentation durch sozialistische Allmosen-Politik lässt die Menschen träger werden, denkfaul und sie strengen sich weniger an. Ob sie dümmer sind, wage ich eher zu bezweifeln. TB

14.06.2018

07:10 | BBC: Einstein's travel diaries reveal physicist's racism

Albert Einsteins Reisetagebücher klären nun seine rassistische Einstellung auf.Auf seinen Reisen zwischen 1920-1923 durch den Nahen Osten und Asien verfasste Albert Einstein Reisetagebücher. Obwohl er später den Rassismus als "Krankheit der weissen Leute" bezeichnete, schilderte in seinen Aufzeichnungen ganz andere Eindrücke. 
So bezeichnete er die Chinesen als "fleißige, schmuddelige, begriffstutzige Menschen", in Ägypten angekommen beizeichnete er die Menschen als "Levantiner aller Schattierungen, wie aus der Hölle gespuckt", in China meinte er, daß die "Chinesen ein seltsames Herdenvolk seien, die sih nicht über andere Rassen ausbreiten sollen. Mehr Automaten, als Menschen und mit geringem Unterschied zwischen Mann und Frau."

Sind wir froh, daß die Skinhead- und Hooligan-Szene nicht in der BBC herumstöbert. Das schrill-hippe Einstein T-Shirt mit der herausgestreckten Zunge könnte sonst gar neues Mode-Accessoire der dumpfen Rassisten werden, die sich auf den jüdischen Emigranten mit einem IQ 148 berufen. Und dann müßte man Einsteins-Konterfei an allen Schulen und Rechtsrock-Konzerten polizeilich verbieten! TQM

07:34 | Leser-Kommentare
(1) Vielen, vielen herzlichen Dank ! Da ich meine t-shirts seit Jahren selbst gestalte und professionell drucken lasse, haben Sie mich auf eine vorzügliche Idee gebracht ! Wenn Sie möchten, sende ich Ihnen demnächst ein fertiges Exemplar (teilen Sie mir Ihre Größe mit),- natürlich umsonst. Als kleine Aufmerksamkeit für Ihre brillanten Artikel und Kommentare.

Werter Leser, besten Dank! Bin schon sehr gespannt auf Ihre Gestaltung und nehme Ihr Angebot dankend an - werde es auch tragen!
Chinesische Automaten-Menschengröße: Large  - Mitteleuropa (vor der Zuwanderung aus den Pygmäen-Wäldern Afrikas): Medium  TQM

Du kannst es tragen, TQM! TB

(2) Ui, da sonst recht gute Beiträge von TQM kommen, muss ich hier unbedingt einschreiten. Die Skinheadbewegung ist definitiv unpolitisch (gut, soweit man dies heute noch sein kann). Diese Bilder der stiefelschwingenden Nazis (ähm, wer ist heute alles "Nazi"?) wurde von den Medien prima in die Köpfe der Massen gepflanzt. Zwei drei Bildchen nach einem Brandanschlag von Skinheads in der Bildzeitung und das Böse hat sich manifestiert. Sie sind übrigens optisch das genaue Gegenbild der Hippiebewegung. Hippie mit langem Haar, Sandalen und bunten Klamotten - Skins mit Glatze, Stiefeln und uni(formiert) gekleidet. Beide traten etwa zur gleichen Zeit auf. Ein Fall für "Teile und Herrsche"?
Also bitte nicht alle über einen Kamm scheren. Es lohnt sich mal weiter zu recherchieren.
Da kann nur Horizonterweiterung rauskommen.

10:05 I Werter Leser, besten Dank für Ihren Beitrag. Erstens war mein Beitrag humorig-sarkastisch gemeint um die politisch-korrekte Religionspolizei auf den Plan zu rufen und vorzuführen. Zweitens ist mir schon klar, daß die Skinhead Bewegung, so etwas wie aus dem deklassierten Arbeiter White-Trash der sterbenden britischen Industrie hervorkam - um es etwas unfreundlich zu sagen. Zumindest in Österreich waren jedoch die Skins schon recht(s) einschlägig und zwar fast ausnahmslos - aber darum ging es mir gar nicht. TQM

(3) Ja - und wenn wir schon dabei sind, er war nicht nur Rassist, sondern auch Jude - und böse Zungen behaupten, er hätte die sog. Relativitätstheorie abgepinnt (was, wenn es stimmt, ebenfalls nicht verwundern würde).


09:56 | Leser-Nachtrag zu "Good Morning Mainz/Vietnam"

... hier nun die gewünschte Kurzfassung: Die Causa Susanna und die AfD ► https://tinyurl.com/y7xzmn94

13.06.2018

20:01 | FAZ: „Es gibt keine Integration mehr“

Was passiert, wenn die Mehrheit einer Stadt Einwanderer sind? In Amsterdam und Rotterdam ist das so. Der Integrationsforscher Maurice Crul über Diversität als Norm – und die Ängste der ehemaligen Mehrheitsgesellschaft.

19:44 | achgut: Frauenmord in Alanya: Rapper bereits 2009 wegen Totschlags verurteilt

Eine Deutsche wurde im türkischen Alanya tot im Meer aufgefunden. Ein deutsch-libanesischer Rapper ist dort unter Mordverdacht festgenommen worden. Es ist eine Meldung, die angesichts des Mordes an der erst 14-jährigen Susanna in der Flut von Nachrichten fast untergeht. Auch, weil der mutmaßliche Mord an einer 35-jährigen Deutschen nicht in Deutschland, sondern in der Türkei begangen wurde. Dabei hätte die Tat genauso gut hier passieren können. Der Täter lebt in Neukölln, soll nach Informationen, die Achgut.com vorliegen, seit Jahren seine Nachbarn terrorisieren und wurde bereits 2009 wegen Totschlags verurteilt.

Die Leseratte:

Unter den Morden an Susanna und Luliana ist dieser Mord an einer Deutschen in der Türkei in der Berichterstattung ein wenig untergegangen. Hier wird der Mörder näher beleuchtet - ich gestehe, mir kommt das Grausen! Das totale Staatsversagen wird täglich immer offensichtlicher! Ein sog. Deutsch-Libanese, der sich Rapper nennt, der sich vermutlich mit Hilfe von Drogen das Gehirn zerstört hat und seitdem "psychische Probleme" hat, im Wahn schon 2009 einen Menschen erstochen hat, wegen Totschlags verurteilt wurde, unter Auflagen frei kam (er musste bestimmte Medikamente nehmen und das regelmäßig per Blutprobe nachweisen), in einer betreuten Wohngruppe in Neukölln untergebracht war und dann aus Deutschland in die Türkei abgehauen ist, wo er seine Medikamente offenbar nicht mehr nahm und jetzt einen weiteren Menschen ermordet hat. Das ist eine unglaubliche Geschichte und man kann sich nur noch an den Kopf fassen. Hoffentlich behalten in die Türken dort.

18:47 | breitbart: WATCH: Two Transgender Athletes Dominate Girls at State Track Championships 

Terry Miller of Bulkeley, Connecticut, a transgender student, set a “record” for the girl’s competition in the 100 and 200-meter runs, according to the Daily Wire.
The second place finisher was also a transgender student, Andraya Yearwood of Cromwell.
....Also raising eyebrows over the big win, only months ago during the winter indoor season, Bulkeley was competing on the boys’ team, according to reports.

Well the world is groomed to tolerate... P
Heute ist mir nach Mädchen aber gestern war ich ein Mann/Bub oder sowas. P

16:15 | Stern: Unbekannter uriniert in Geschäft auf Siebenjährige

Sexuelle Belästigung in einer Drogerie: Ein Mann pinkelte auf das Oberteil eines Mädchens. Die Polizei in Lüdenscheid bittet um Hinweise.

15:37 | jouwatch: Malmö: Transgender-Schwimmtag endet dank Migranten im Fiasko

Erneut scheitert in Schweden eine linke Idee grandios an der Wirklichkeit. In der Migranten-Hochburg Malmö starteten die linken Gemeinderätin und die Vorsitzende der Feministenpartei das Programm „Extra Schwimmzeiten für Transgender-Menschen“ im örtlichen Freibad. Doch nicht die „Queeren“ stürmten das Freibad, sondern neugierige Migranten auf der Suche nach „exotischen Anblicken“.

14:35 | jesus: «Abtreibungs-Überlebende» überreichten 414'000 Unterschriften 

08:48 | fp: Alice Weidel will die deutsche Fußball-Nationalmannschaft nicht anfeuern

Zwei Tage vor Beginn der Fußballweltmeisterschaft hat die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag, Alice Weidel, erklärt, sie habe Probleme, der deutschen Nationalmannschaft zu applaudieren.

Könnte Sie auch gar nicht - weil es keine gibt! Das einzige Land der Welt das sein Team nicht mehr richtig benennen darf! Die Nationalmannschaft ist zur  Bunttruppe mit 2,3 Spielern die schon länger hier spielen, mutiert! TB


08:52 | Leser-Kommentar zur grünen Missen-Forderung von vorgestern

Na, na IV, das ist aber ungerecht. Bei den Grüninnen gibt es sehr wohl wirklich hübsche Frauen. Z.B. äh, äh, mmmh, äh, …ach nix.

12.06.2018

19:51 | Bild: Acht Jungen missbrauchen Mädchen im Wald

Nach BILD-Informationen soll die Gruppe bulgarisch-stämmiger Jugendlicher die Schülerin am 21. April im Parkbad „angemacht“ haben. Das Mädchen war mit Freundinnen dort, trat gegen 18 Uhr den Heimweg an. In einem Waldstück am Schwimmbad traf die 13-Jährige erneut auf die acht Jugendlichen.

Für derartigen menschlichen Abfall darf es genau nur eine Perspektive geben: Züge, Flugzeuge und Schiffe, welche sie in die Heimat zurückbringen, wo sie nach geltendem Recht abgeurteilt werden. Zumindest so lange, bis in Deutschland Folter-, Prügel und Todesstrafe noch nicht wiedereingeführt wurden, um ihnen mit gleicher Münze heimzahlen zu können! IV

19:46 | jouwatch: Ali B.s mutmaßliches zweites Opfer ist ein deutsches 11-jähriges Mädchen

Die Polizei korrigiert Angaben zu einem mutmaßlichen weiteren Opfer des geständigen Mörders der 14-jährigen Susanna. Es handelt sich nicht, wie vorab angenommen, um ein Mädchen mit Flüchtlingsstatus. Das mutmaßlich von Ali B. vergewaltigte 11-jährige Mädchen besitzt laut der Staatsanwaltschaft die deutsche Staatsangehörigkeit.

19:41 | Epoch Times: Stell dir vor, es ist Tag der deutschen Veteranen – aber keiner geht hin!

Am 1. Juni wurde der Veteranen der Bundeswehr gedacht, die seit 1990 ihr Leben ließen. Direkt vor dem Reichstag in Berlin, ohne Beteiligung durch Vertreter der Politik, mit einigen Journalisten und ein paar dutzend Teilnehmern. Und dies bei der Armee Europas, die an militärischer Bedeutung nach Großbritannien und Frankreich auf Platz drei steht.

19:26 | kath.net: Deutsche Grüne: Miss-Wahl nicht nur schöne Frauen

Sprecherin für Kinder, Jugend und Familie möchte, dass bei Miss-Wahlen keine Menschen ausgeschlossen werden

Bei den Vogelscheuchen, welche bei den Grünen dahinvegitieren, ist diese Forderung keine Überraschung. Jedesmal wenn ich eine Grüne sehe, kann ich die saudi-arabische Forderung nach verpflichtender Ganzkörperverschleierung verstehen. IV

19:11 | Gatestone Institute: Deutschlands Migranten-Vergewaltigungskrise: "Versagen des Staates"

Die Vergewaltigung und Ermordung eines 14-jährigen jüdischen Mädchens durch einen abgelehnten irakischen Asylbewerber hat ein neuerliches Schlaglicht auf Deutschlands Vergewaltigungskrise geworfen, die, begleitet von staatlicher Komplizenschaft und öffentlicher Apathie, seit Jahren unvermindert weitergeht.
Tausende von Frauen und Kindern wurden in Deutschland vergewaltigt oder anderweitig sexuell genötigt, seit Bundeskanzlerin Angela Merkel mehr als eine Million zumeist männliche Migranten aus Afrika, Asien und dem Nahen Osten willkommen hieß.

10:45 | kath-net: Deutsche Grüne: Miss-Wahl nicht nur schöne Frauen

Kein Aprilscherz. Die Grünen in Deutschland möchten, dass in Zukunft bei einer Miss-Wahl auch weniger schöne Damen teilnehmen sollen. Dies meint laut einem Bericht der B.Z. zumindest die deutsche Grün-Politikerin Marianne Burkert-Eulitz, die Sprecherin für Kinder, Jugend und Familie: "Bei Miss-Wahlen werden grundsätzlich Menschen unserer Gesellschaft ausgeschlossen."

Nette Idee, aber weit behind the curve: die Finnen haben damit ja schon 2017 begonnen! TB

12:50 | Leser-Kommentare
(1) Nicht aufregen, demnächst läuft das ganze Weibsvolk eh in der Burka rum. Ob gewollt oder nicht, sei dahin gestellt. In Bezug auf C. Roth und A. Hofreiter kann das allerdings auch ein Segen sein.

(2) Mit Ihrem Vorschlag wollte sich die Dame wohl selbst schon mal für eine Teilnahme zur mISS-Wahl ins Gespräch bringen. Wer von dem seltsamen Doppelnamen noch nicht ausreichend genug abgeschreckt ist, der suche mal nach den Bildern der Namensträgerin.

(3) Leseratte: Habs nachgesehen, vielleicht sollte die Grünin Burkert-Eulitz lieber an einer Mister-Wahl teilnehmen?

Wir haben intern in der Redaktion gewettet, wie lange es wohl dauern würde, bis jemand eine GrünIN für Misterwahlen nennen wird. Hat länger gedauert als wir erwartet hätten! TB

(4) Frauen ohne Doppelnamen, Leute, die ihren Lebensunterhalt mit ehrlicher Arbeit verdienen, Bildungsabschluß, Deutschland lieben: Eigenschaften, die Menschen grundsätzlich von der Eignung als Grünen-Funktionär/-in ausschließen. Ich fordere deswegen ein Verbot dieser Dumpfbäck*innen-Sekte ...

(5) Ihr seid alle zutiefst böse. Möge euch die schlimmste Strafe widerfahren und die Kaffeemaschine in der Aida für zwei Tage streiken … .

Oh Gott, alles nur DAS  nicht, bitte! TB


07:57
 | fz: Gemeinsam sind wir blöd

Von Schwarmintelligenz ist die Rede, wenn sich eine Gruppe klüger verhält als Einzelpersonen. Doch oft haben wir es eher mit Schwarmdummheit zu tun.

Dies gilt besonders für Deutsche Bundestagswahlen! TB


10:50 | Leser-Kommentar zur Mannschaft von gestern

Auf dem Kanal von Ali Bashar (Causa jüd. Susanna) ist echte Hardcore-Hate Speech beobachtbar; dort tobt sich seit Tagen im Kommentarbereich von 4 Videos der Lynch-Mob teils sehr extrem aus:
https://youtube.com/channel/UC2bHshYuujA7TvhZez61Tzg

Fazit: Dies ist wohl "gute" Hate Spech und deshalb darf sie sein.

11.06.2018

20:09 | jouwatch: “Good morning Mainz/Vietnam”: Als die Menschen vor Susannas Bild niederknien, verstummt der Antifa-Mob!

Mainz, Sonntag, 15 Uhr. Die Luft unter den feuchten, dichten Laubdächern am Helmut Kohl Platz steht. Monsunklima wie im Dschungel. Keine hundert Meter entfernt ist Merkels Fußvolk hinter Polizeiabsperrungen in Stellung gegangen. Sie würden uns wahrscheinlich gerne mit Napalmbomben bewerfen – wenn sie denn welche hätten – und so müssen sie sich mit Trillerpfeifen und hysterischen Schreien begnügen, die man schwerlich als „menschliche Stimmen“ ausmachen kann.

18:53 | MsW: WM 2018 – Warum „Die Mannschaft“ die Gruppenphase NICHT übersteht! + Video

Heute Morgen hat die Zensur auf meinem Youtube-Kanal mit aller Härte zugeschlagen. Mein letztes Video „Bilderberger – Warum sie auf die Anklagebank gehören“ wurde aufgrund von angeblicher „Hassrede“ gelöscht. Diese Aktion ist anscheinend darauf zurückzuführen, dass immer mehr Menschen dem Kanal folgen und er somit eine Gefahr für die Einheitsmedien geworden ist. Ich bleibe dennoch in guter Stimmung und möchte mich an dieser Stelle für eure große Anteilnahme bedanken.

Weil das Wort Nation nicht mehr vor und manche Spieler nicht mehr dahinterstehen! TB

17:37 | Epoch Times: SCHLAU-Workshops: Sexualerziehung zur Akzeptanz sexueller Vielfalt hat keine rechtliche Grundlage

Worauf sind SCHLAU-Workshops in Schleswig-Holstein in der Praxis tatsächlich ausgerichtet – auf Akzeptanz oder auf Toleranz? Da Ersteres verfassungsrechtlich verboten ist, will die AfD-Fraktion von Schleswig-Holstein nun eine Aufklärung von Seiten des Bildungsministeriums.

09:07 | fassadenkratzer: Der absehbare Zerfall der Gesellschaft durch die Massenzuwanderung

Der hier schon mehrfach zitierte Hamburger Philosoph Lars Grünewald listet vier Problemgruppen auf, die sich notwendig ergeben müssen und die alle eng miteinander zusammenhängen:
1. ein Kommunikationsproblem,
2. ein Verarmungsproblem,
3. ein Kriminalitätsproblem,
4. ein Verdummungs- oder Bildungsproblem.

10.06.2018

19:37 I Dailymail: Sadistic killer who was born a man but sent to a female prison for murder because he identified as a woman only to be moved for sleeping with inmate is set for £20,000 sex-change operation paid for by YOU

Die sadistische Killerin Paris Green, geborene Peter Laing bekommt vom britischen Steuerzahler eine Geschlechtsumwandlung um 20.000 Pfund spendiert. Sie fühlt sich als Frau seit 2011 und sitzt lebenslänglich seit 2013 in Haft, da sie Robert Shankland ermordete. Mit zwei Komplizen folterte und ermordete sie nach mehreren Stunden Shankland. Erst wurde sie in ein Frauengefängnis gesteckt, da sie aber Sex mit Zellen-Genossinnen hatte wurde sie in eine andere Haftanstalt überstellt. Die Familie ihres Mordopfers ist erbiot darüber, daß die Mörderin eine nicht-lebensnotwendige  Operation bezahlt bekommt, die Anstaltsleitung sagt jedoch, daß es ein Menschenrecht sei.   

Ein kleines "warm-up" für den "Tatort"-freien Sonntag Abend, obwohl nicht einmal der Tatort aus Münster in seinem kühnsten Drehbuch die Abartigkeit der britischen Gesellschaft und die Verkommenheit seiner Politik nahe kommt! TQM


18:33 | huff: Mord an Susanna: Wie Deutschland zu einem gespaltenen Land wurde

Mehr als ein halbes Dutzend Demonstrationen und Trauerkundgebungen haben sich wegen des grausamen Mordes an der 14-jährigen Susanna angekündigt. Die einen marschieren gegen kriminelle Flüchtlinge und illegale Einwanderung. Die anderen gegen Vorurteile und Rassismus. Die AfD lädt zur Mahnwache. Motto: “Es reicht!”

Bambusrohr bemerkt
Das Interessante am Artikel sind die Kommentare, und das in der ultralinken Huff. Dreht sich etwa der Wind?


13:16 | jouwatch: Merkel will keine Verantwortung für den BAMF-Skandal übernehmen

So dreist muss man erst mal lügen können. Dieser Beitrag erschien zuerst in der „Freien Welt“ und zeigt uns, dass das Merkel-Regime zu den skrupellosesten Systemen überhaupt gehört

12:43 | Spiegel: Die Top-Erfolge der deutschen Geschichte

Die kalkulierte "Vogelschiss"-Provokation war widerwärtig. Was dabei ein bisschen unterging: Auch der Rest, das mit den "1000 erfolgreichen Jahren deutscher Geschichte", ist gefährlicher Unsinn.

Dieser Artikel aus der Feder von Christian Stöcker ist gefärlicher antideutscher und individualistischer Schwachsinn. Wer so etwas schreibt hat Geschichte vielleicht gelernt, aber nicht verstanden. Für alle Apologeten des "Globalen Dorfes" natürlich ein gefundenes Fressen, da die historische Gewachsenheit von Völkern in Abrede gestellt wird.  Hier nur zum mahnenden Beispiel! IV

09:41 | jouwatch: Dass Minotauros-Syndrom

Die Reihe der durch Angehörige der (von Merkel & Co. unberechtigter Weise ins Land gelassenen) Millionen fremdländischer Männer vergewaltigten und /oder abgeschlachteten jungen deutschen Frauen erstreckt sich inzwischen bis an den Horizont. Männer, die, einer in archaischen Denkmustern des Früh-Mittelalters steckengebliebenen Religion folgend, Frauen, die nicht der eigenen Religions-Gemeinschaft angehören, entweder als Objekte des freien Konsums, oder aber – falls bereits Anfänge von Vertraulichkeit stattgehabt haben – als dingliches Eigentum betrachten.

09.06.2018

19:15 I BBC mit Foto: Trooping the Colour: Guardsman first to wear turban

Anläßlich des Geburtstags der Queen erschien das erste Mal ein 22-jähriger Sikh aus Leicester der Grenadier Garde nicht in Bärenfellmütze, sondern im Turban, was seine Mutter zu Tränen rührte.

Das ganze erinnert am Foto an ein Suchbild aus der Kindheit, auf dem man 5 Fehler suchen mußte. So etwas Lächerliches! Was kommt als nächstes? Erleben wir den ersten nigerianischen Debüttanten am Wiener Opernball, der statt Frack einen landestypischen "Pyjama" trägt, wie es Prince Phillipp formulierte? Oder den austro-indischen Gardisten in Neu-Delhi, der statt Turban den Auseer-Hut trägt??? TQM

16:30 | jouwatch: CDA-Landesvorstand: Wäre Susanna nicht von einem Iraker ermordet worden, wäre sie halt irgendwie anders gestorben

Susanna wäre ohnehin gestorben. Daran glaubt die Christdemokratin (CDA) Venny Lang. Denn hätte sie nicht dieser Iraker ermordet, wäre sie vielleicht „von einem Auto überfahren worden oder jemand anders hätte sie getötet“.

Da wundert man sich über die Wahnsinnige an der Spitze der Christdemokraten - dabei ist die Basis auch schon derart strunzendeppat, dass die Tür ned zugeht! TB

18:42 | Leser-Kommentare zum hübschen Trampl von der CDA
(1) Die Showeinlage der Claudia Roth (das Ding mit der Ablehnung der Schweigeminute) war schon heftig, aber das hier ist der Knaller. Allerdings weigere ich mich, an Zufall oder Dummheit zu glauben.

(2) Ist jetzt der Mord an deutschen Mädchen Gottes Fügung? Das ist eine sehr makabere Auslegung des Christentums und das von einer Christdemokratin. Ein gewaltsamer Tod ist nie gottgewollt. Es macht mich sprachlos. Ich würde empfehlen, dass sie ihre Meinung der trauernden Mutter ins Gesicht sagt. Dazu hätte sie sicher keinen Mut. Aber im Internet kann sie die Eltern ungestraft leicht verhöhnen. Was ist aus unserem Land geworden.

16:09 | danisch: Gala Global

Ich war heute vor dem Theater. Nein. Nicht drin. Davor. Bei der Gala Global. Aber auch nur, weil mir jemand eine Karte geschenkt hatte. Dabei waren die schon reduziert. Ich wusste auch vorher überhaupt nicht, worauf ich mich einlasse.
Eigentlich war es kein Theater, sondern eine als Theater getarnte Propagandaveranstaltung für das Weltbürgertum, gemeint ist die Abschaffung der Staaten und die Schaffung einer von allen Menschen demokratisch gewählten Weltregierung.

16:05 | ET: LIVESTREAM Berlin: Interview mit Leyla Bilge – „Demokratie statt Merkulatur“

Unter dem Motto „Wir sind kein Freiwild …, Nirgendwo!!!“ ruft Initiatorin Leyla Bilge zum Frauenmarsch Berlin auf. LIVESTREAM und LIVE-TICKER direkt aus Berlin. Die Polizei ruft immer wieder dazu auf, sich nicht provozieren zu lassen.

13:14 | Alles Schall und Rauch: Döpfner erklärt, was "The 'post-truth' world" bedeutet

Unser Kollege Dan Dicks hat den Vorstandsvorsitzen von Axel Springer und Präsident des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger, Mathias Döpfner, als mehrfachen Teilnehmer der Bilderberg-Konferenz vor dem Tagungshotel in Turin zwei Fragen stellen können. Das ganze fand im Laufschritt statt, denn Döpfner eilte zum Eingang.

Wichtiger Beitrag über das transatlantische Netzwerk der Bilderberger, welches hinter verschlossenen Türen tagt. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit werden dort die "größten Bedrohungen" für die Globalisierung und westliche Hegemonie diskutiert. Dieses Jahr stehen der Populismus und Russland auf dem Plan. IV

12:37 | tichy: Merkel – Auftrag an Weise: Die schlimmen Bilder abstellen!

Zu wenig Personal? Dann wird eben gepfuscht, wenn es darum geht, Lizenzen zu verteilen, in den kommenden Jahren Milliardenbeträge auszuschütten an Zuwanderer und deren Alimentation.

08:53 | pp: „Merkeljugend“ gegen Merkelkritikerin Marie-Thérèse Kaiser: Elternhaus mit Eiern beworfen

Die linksgrüne Merkeljugend schreckt nicht vor Sippenhaft zurück. Wie im Falle der Hamburger Anti-Merkel-Protestantin Uta Ogilvie, deren Haus ungeachtet dessen, dass dort auch ihre Familie, ihr Mann und kleine Kinder, schlafen, nachts in feiger, hinterhältiger Manier mit Farbe beschmiert und Scheiben eingeworfen wurde, so nun auch bei meiner Freundin Marie-Thérèse Kaiser.

Der Kampf um Toleranz erfordert halt manchesmal ungewöhnliche Mittel! TB

08.06.2018

20:01 | Shitstorm auf Merkels Facebook-Profil: „Reichen Ihnen unsere toten Töchter noch immer nicht?“

Die Leiche der von zwei Migranten vergewaltigten und ermordeten und dann an den Bahngleisen verscharrten Susanna Feldman wurde just zu dem Zeitpunkt gefunden, als Angela Merkel im Bundestag in einer besonderen Fragestunde den Abgeordneten wieder einmal mitteilte, dass sie in Sachen Flüchtlingspolitik alles richtig gemacht habe und an einen Kurswechsel überhaupt nicht zu denken sei.

19.23 | NeoPresse: Denk- und Sprechverbote: SPRINGER-Chef kritisiert die politische Korrektheit

Überraschende Meinungsäußerung aus dem Hause Springer: In Deutschland gäbe es zunehmend Denk- und Sprechverbote, so der Chef des Hauses, Mathias Döpfner, in ungewohnter Offenheit laut der eigenen Zeitung „Welt“. Die Aussagen decken sich mit der Wahrnehmung zahlreicher Leser sogenannter Alternativer Medien.

18:58 | welt: AfD verärgert Bundestag mit unangekündigter Schweigeminute 

Die von der AfD eingelegte Schweigeminute für Susanna F. sorgt für Empörung im Bundestag. Der Partei wird die „politische Instrumentalisierung von Opfern“ vorgeworfen. Ein FDP-Politiker spricht von einem „Gefühl der Fremdscham“.

Auf b.com wird auch längst davon Abstand genommen über Einzellfälle zu berichten.... P

08:27 | n-tv: Grüne fordern Gratis-Kondome bei Hartz IV

Frauen, die auf Hartz IV oder Bafög angewiesen sind, sparen aus Kostengründen teils an der Verhütung - und haben ein höheres Risiko, ungewollt schwanger zu werden. Die Grünen wollen das ändern. Ihr Motto: Sichere Verhütung darf nicht vom Geldbeutel abhängen.

Eine Forderung der Grünen, wie immer etwas kostspielig! Günstiger wäre es, wenn die Männer in Hartz IV-Haushalten dreimal täglich ein Strandfoto von Claudia Roth (immerhin ists ein Grüne Forderung) verpflichtend betrachten müssten. Dann hätte sich die Sache mit der Fortpflanzung auch erledigt! TB

10:35 | Die Zecke zur zentralen geplanten Nachwuchs-Planung
Ja, ja. Und ich fordere das kostenlose Ganzkörperkondom für Grüne, damit deren verbales Ejakulat nicht die ganze Umgebung versaut.

07.06.2018

15:32 | jouwtach: Kopiert die„Linksjugend“ die „Hitlerjugend“?

Es gibt drei Sorten von Nazis. Einmal die „Original-Nazis“, die man aber mittlerweile vernachlässigen kann, einfach, weil die meisten von ihnen bereits das Zeitliche gesegnet haben. Dann gibt es die Neo-Nazis, die man aber ebenfalls nicht sonderlich ernst nehmen muss, weil sie von hunderttausenden mit Millionen Euros gefütterten Nazi-Jägern regelmäßig in die Höhlen zurückgetrieben werden, so bald sie auch nur einen Finger heben, um sich zu kratzen.

13:12 | lengsfeld: Auf zum Frauenmarsch am 9.Juni in Berlin!

Mit diesem Appell begann der Kampf Louise Otto Peters für Frauenrechte. Jetzt 150 Jahre später müssen wir wieder von vorn anfangen, um unsere Sicherheit und Freiheit von den Apartheid- Muslimen des real existierenden Islam zurückzuerobern.
Seyran Ates, Necla Kelek, Leila Bilge, Ronai Chaker, Sabatina James – sie alle sind Vorkämpferinnen für Freiheit, Recht und Gleichberechtigung, haben einen muslimischem Hintergrund und wissen deshalb genau, welche Freiheit sie im Islam unter dem Scharia-Recht vermissen. Wir unterstützen sie dabei, weil wir sonst unsere Rechte ebenfalls verlieren.

06.06.2018

17:46 | welt: „Miss America“ verbannt die Bikinis aus dem Wettbewerb

Leicht bekleidete junge Frauen, die über einen Laufsteg staksen - das war einmal. Bei dem jährlichen Miss-America-Wettbewerb müssen sich die Teilnehmerinnen nicht mehr im Badeanzug zeigen. Das teilten die Organisatoren am Dienstag mit. Die Frauen würden nicht mehr nach ihrem Aussehen beurteilt, hieß es in einer Mitteilung.

Als ich 1985 Juror bei der Wahl zur "Miss Semmering 1985" im Tanzfassl war ja, man hat mein Expertentum schon früph erkannt), hab ich den Gipfel der Ästhetik erklommen und seitdem brauche ich keine Misswahlen mehr. (Da war wirklich eine Kandidatin mit einem Holzbein - hat nicht gewonnen)! Ich persönlich brauche also weder Misswahlen noch Misswahlen mit Bikini-Show! Aber das Abschaffen der "swimmsuit-challange" bei der Wahl der Miss USA sowie die Entfernung der Boxenhasen im F!-Gechäft kann durchaus auch als Anfang der Burkarisierung der westlichen Frauenwelt aufgenommen werden. Zumindest ich seh das so! TB


15:03
 | eva-herman: Das Ende der »Herrenmenschen«

Unsere Nachbarin sagt, dass »jetzt alles anders wird« in Deutschland. Und das sei auch gut so. Viel mehr Vielfalt, und ein frischer Wind. Die vielen Flüchtlinge, sagt sie, »sind jetzt schon fast alle integriert.« Sie ist froh darüber, denn die Kanzlerin »hatte eben doch recht recht«, auch wenn sie aus Bayern ständig Ärger bekäme. Die Deutschen, findet unsere Nachbarin, »haben ja schon immer viel Power gehabt«, aber zu viel sei eben auch nicht gut. Sonst kämen sie wieder auf »dumme Gedanken«.


16:59 | Leser-Kommentar zur feministischen Pornokompetenz
Ähm, ich bin ziemlich am hadern. Ich würde gerne umschulen und Pornodarsteller werden. Warum? Die Rente mit 70 kann ich irgendwie nachvollziehen. Die Erektion mit 70 nicht in jedem Falle. Folglich bekomme ich Viagra von der deutschen Rente bezahlt. Zweimal Reha auf den Malediven inklusive. Vielleicht habe ich auch noch Glück und die alten fetten Schnecken sagen NEIN! Jetzt mal im Ernst: Kommen noch Steigerungen, oder sind das die letzten Hirnflatulenzen der Vollpfosten?

05.06.2018

17:34 | Jürgen Fritz: Warum werden Helden in postheroischen Gesellschaften gehasst?

Die Haltung „Ich schulde nichts, daher muss ich nichts rückerstatten“ ist für jede Kultur selbstmörderisch, für eine politische Gemeinschaft sowieso. Diesen Selbstmord gilt es zu verhindern. Dazu muss den Menschen wieder verdeutlicht werden, wer welchen Wert für die Gesellschaft hat und wem welche besondere Wertschätzung gebührt. Unsere Helden verdienen nicht den Hass, der bedingt durch den Gleichheitsfetisch aus einem Gefühl der Minderwertigkeit entsteht, wenn man feststellt, selbst kein Held zu sein. Sie verdienen unsere besondere Achtung, Wertschätzung und Dankbarkeit.


17:30 | tichy: Berliner SPD: Jusos machen mobil mit feministischer Pornokompetenz

Die Protagonisten geben vorher zu Protokoll, dass sie einverstanden sind. Ja heißt ja, und nein heißt nein. Niemand wird herabgewürdigt oder gegen seinen Willen gefilmt. Nicht zu vergessen sind die garantiert guten Arbeitsbedingungen am Set und die anständige Bezahlung.

Eine Gesellschaft die keine Scham mehr kennt ist eine kranke Gesellschaft. Die Bagetellisierug der widerlichsten Sachen der Welt, wie Prostitution und Pornographie zählt seit jeher zum linksliberalen Repertoire. Die Jusos der SPD setzen hier der Dekadenz wieder einmal die Krone auf. IV

09:05 | Die Zecke "Köln sucht Drogenkonsumraum"

Köln gibt gerade mal wieder ein großartiges Beispiel für den Niedergang der Gesellschaft ab. Die Stadt Köln sucht für die entsprechende Klientel händeringend nach einem DROGENKONSUMRAUM (!!). Der bisherige potentielle Vermieter, der einen Raum am Neumarkt, dem zentralen Verkehrsknotenpunkt von Köln, zur Verfügung stellen wollte (siehe hier: https://www.ksta.de/koeln/koeln-drogenkonsumraum-kommt-in-die-thieboldsgasse-am-neumarkt-28436318 ), hat einen Rückzieher gemacht, weil ihm das Sicherheitskonzept nicht ausreichend genug war. Jetzt sucht die Stadt Köln verzweifelt einen neuen Raum, um die 3/4 Millionen EURO Umbaukosten und die 10-Jahres-Mietgarantie, die im Raum stehen (siehe obigen Bericht), auch garantiert zu verbraten. Ehrlich gesagt kann ich das Problem der Stadt Köln nicht nachempfinden, denn allem Anschein nach gibt es bereits einen DROGENKONSUMRAUM in Köln: Das RATHAUS.


08:24
 | zero-h: British School Forces Boys To Wear "Gender-Neutral" Skirts Instead Of Shorts

A private secondary school in Oxfordshire, England is banning its male students from wearing shorts during the summer months, and is instead requesting that they wear a more "gender neutral" ensemble that includes that staple of men's athletic wear: The skirt. According to the Daily Mail, Chiltern Edge Secondary School's rule change comes after an unfavorable ruling by a government agency tasked with overseeing educational standards.

200 km nördlich tragens auch die Männer seit 100erten von Jahren und viele findens cool! Von daher würde ich das jetzt nicht unbedingt dem allgemeinem Bunttrend zuordnen! TB

04.06.2018

19:43 | Der Life-Ball – Eine Propaganda des Werteverfalles

Alljährlich dominiert ein Ereignis die österreichische Medienlandschaft, welches immer mehr Züge eines Staatsaktes angenommen hat: Der Life Ball. Offiziell wurde er immer als Zeichen gegen die „Homophobie“ und „Intoleranz“ innerhalb unserer Gesellschaft gefeiert. Angesichts der Tatsache, dass Homosexuelle im heutigen Österreich nicht verfolgt, sondern hofiert werden (siehe „Conchita Wurst“), mutet dieser Beweggrund absurd an.

19:07 | danisch: Links – Rechts

Die LINKE unter Lafontaine und Wagenknecht ist anscheinend zu der Erkenntnis gekommen, die ich schon seit Jahren schreibe: Es gibt eigentlich keinen Rechtsruck, es gibt eine Linksflucht. Die merken, dass ihnen die Leute davonlaufen.
Es gab eine Zeit, da wollte Lafontain nach linksaußen, da war ihm die SPD nicht links genug. Jetzt will er plötzlich nach rechts, weil da halt gerade die Wähler hinlaufen.

Leserkommentar:

zur sog."Sammlungsbewegung" Lafontaine/Wagenknecht, einige
scharfsinnige Hinweise von Hadmut Danisch. Weiterhin alles Gute aus Hamburg - auch wenn Herr Bachheimer gerade eine
böse (nach wie vor dubiose) Blackout-Erfahrung gemacht hat!

15:55 | f-p: Lafontaine und Wagenknecht: Linke Sammlungsbewegung soll im September starten

Oha, jetzt ist es „amtlich“: Deutschlands Glamourpaar unter den Salonkommunisten kündigt nun endgültig die bereits mehrfach angekündigte „Linke Plattform“ an. Was den Verlautbarungen zu entnehmen ist, lässt nichts Gutes erahnen. „Parteiübergreifend“ bedeutet, dass die üblichen Verdächtigen aus SPD, LINKE und GRÜNEN als alter Wein in neue Schläuche gefüllt werden. Was soll dabei schon heraus kommen. Wer die gesellschaftliche Spaltung überwinden will, muss die Rechten mit einbeziehen, alles andere sind Lippenbekenntnisse.

Die Zeichen der Zeit erkannt - es gibt zu wenig links in Deutschland! Wird sicher große Nachfrage herrschen. Eines muss ich Lafontaine jedoch lassen. Brillanter Redner. Haber mir einmal eine Live-Rede von ihm in Wien rein- und dadurch den Unmut meins Umfeldes zugezogen! TB

16:32 | Leser-Kommentar
(1) apropos sahra w. (lieber sahra als scharia):  http://www.achgut.com/artikel/politik_der_schoenen_maennern 
"Der einzige schöne Mann auf dem Feld der deutschen Spitzenpolitik ist in meinen Augen Sahra Wagenknecht. ..."

Der übliche Disclaimer: Die Leser-Meinungen müssen nicht unbedingt ......! TB

(2) ich hatte einen Traum......Sahra Wagenknecht, welche bekanntlich eine Göthe-Verehrerin ist, durchstreifte eines Nachts,
Faust II.....bei den Aussagen Mephisto´s fiel es ihr wie Schuppen von den Augen...... plötzlich verstand Sie..... das (Geld)system erkannt.....
40 Jahre den falschen Propheten gefolgt..... als couragierte Frau gestand sie sich ihren Falschweg ein..... sie trat aus ´die Linken´ aus, und in die AFD ein......um den libertären Flügel um Peter Böhringer und Dr. Meuthen zu stärken........ ja mei, man wird ja mal von Sahra träumen dürfen.....


10:24
 | sportbuzzer: Kanzlerin Merkel im DFB-Trainingslager eingetroffen - Dinner mit Mannschaft

Angela Merkel hat die deutsche Nationalmannschaft im Trainingslager in Südtirol besucht - zum gemeinsamen Abendessen und anschließenden Gesprächen mit den Spielern.

Der regiernende Weltmeister bei der Präsentation des WM-Balles: offensichtlich hat sich die FIFA bei der Ausgestaltung des Balles umorientiert. Ent- gegen den ursprünglich präsentierten Vorschlägen des WM-Balles 2018 in weiß-schwaz-grau hat man sich für - ganz dem Zeitgeist entsprechend - das buntere weiß-himmelbleu entschieden! TB

14:00 | dazu passend - fw: Merkel flieht vor dem BAMF-Skandal zur WM-Mannschaft! TB


12:18 | Silverado zu den Hijabistas
Sehe ich auch so. Manchmal kommt es mir vor, als ob manche, und ich betone, manche Anti-Islam-Eiferer "diese" Moslems beneiden: Einerseits "kontrollieren" die ihre Frauen noch, andererseits holen sie sich, was sie wollen, wenn eine Frau, nach muslimischer Programmierung, offensichtlich keine Scham hat ergo es nich besser verdient.
Da schaut der in seinen von den Berufsverweigerern eingeredeten Schuldgefühlen (dazu gehört mMn auch die moderne, ich nenne sie mal schwedische Interpretation) Gefangenene dumm aus der Wäsche: einerseits ja Schatzi, gerne Schatzi, wie Du willst Schatzi, andererseits darf er nie die Sau raus lassen, denn dann kränkt er ja, erklärt man ihm ständig, die empfindsame weibliche Seele. Ich frage mich allerdings, warum dann so viele Frauen Shades of Grey mögen. Dass zwischen die Sau raus lassen und Vergewaltigung/Nötigung ein großer Unterschied besteht, darüber sind sich Männer und Frauen, die Spaß miteinander haben, einig. Dass wir auf visuelle Reize reagieren (ja der Sommer ist schön), heißt ja nicht, dass jede mit dir will; du willst ja auch nicht mit jeder, oder? Was an Sex dekadent sein soll, weiss ich auch nicht. Schließlich ist er die Grundlage für unsere Existenz. Amöben machen halt nicht so ein Theater darum.

03.06.2018

14:55 | Spiegel: Die Hijabistas sind los

Fließende Schleier, Goldbrokat, üppige Stickereien: Islamische Mode in Indonesien ist Märchenprinzessin statt Aschenputtel. Die Macher haben gute Chancen, damit Weltmarktführer für sittsame Couture zu werden.

Sittsame muslimische Mode ist in der Tat eine der Sachen, welche sich Europa vom Islam abschauen kann. Gerade in den heutigen Zeiten totaler Degeneration und des moralischen Niedergangs in der westlichen "Non-Stop-Disco" Gesellschaft des totalen liberalen Hedonismus, in denen viele Frauen wie Huren herumlaufen, ist die Bewahrung der weiblichen Würde ein revolutionärer Akt. Dass das dem Westen nicht passt, weil er dem Menschen in der totalen Konsumgesellschaft jede Form von Würde und Anstand nehmen will, ist nur konsequent. IV

18:36 | Leser-Kommentar
Ihr Kommentar zu den Hijabistas ist jetzt aber nicht Ihr Ernst? Zwischen muslimischer Sittsamkeit und 'herumlaufen wie eine Hure' gibt's ja wohl noch einiges dazwischen, auch bei uns in Westeuropa. Gehen Sie doch ein wenig vorurteilsfreier durch die Strassen. Europa braucht sich vom Islam nichts abschauen, schon gar nicht in Sachen Mode. Wir haben großartige Modemacher.
Jetzt wollen uns schon westliche Männer in den Schleier verpacken. Was ist das für ein abstruses Weltbild? Never, ever!

Es muss ja ausserdem wahnsinnig angenehm sein in Indonesien, bei tropischen Temperaturen, langärmelig, mit Kopftuch, langen Röcken, herum zulaufen. Aber Hauptsache sittsam! Schluss mit Lebensfreude!? Wir sind jetzt sittsam! Ich bekomme die Krise, wenn ich so etwas lese. Diese aufgesetzte Sittsamkeit kann man schreddern. Kann man uns Frauen mit dem Sch... bitte in Ruhe lassen?!

Die traditionelle Kleidung viel früher in Indonesien und Teilen Südostasiens bestand bei Frauen übrigens aus einem Sarong um die Hüften geschlungen und oben ohne. Durch die Kolonialisierung wurde ihnen das bereits abgewöhnt. Jetzt als nächsten Schritt, der Hijab? Nichts für ungut.


14:46 | Anbruch: Star shopping – Implizite Modernekritik in Form von zeitgenössischer Rapmusik

Musiker und andere Künstler haben in ihren Werken seit jeher versucht, dem Rezipienten etwas mit auf den Weg zu geben. In vergangenen Epochen geschah dies selbstverständlich auf ganz andere Art und Weise als heute, doch auch zeitgenössische Musik vermag es manchmal, dem Zuschauer oder Zuhörer zu verändern, zu beeinflussen oder, im wahrsten Sinne des Wortes, zu begeistern.
Die folgenden Zeilen widmen sich einem Phänomen, das seit einiger Zeit durch die endlosen Weiten des Internets, der Discotheken und Konzerthallen der westlichen Welt wummert und dem aufgeschlossenen Hörer Dinge aufzuzeigen vermag, die manch anderem wohl verborgen bleiben: Modernekritik in Form der auf die Spitze getriebenen Symbiose von Musik und liberalistischem Ultrahedonismus.

14:19 | wdr: So ist das Leben eines deutschen Millionärs - Ungleichland (1/3)

Deutschland ist ein reiches und mächtiges Land. Aber auch ein geteiltes. Die Vermögen hier sind so ungleich verteilt wie in wenigen Industriestaaten. Der Wirtschaft geht es gut. Aber trotzdem ist es der unteren Mittelschicht in den letzten Jahren nicht gelungen, Wohlstand aufzubauen. Lange hat Christoph Gröner mit sich gerungen, dann hat er zugestimmt, sich sieben Monate mit der Kamera begleiten zu lassen - in Vorstandssitzungen, auf Baustellen, privat. Was bedeutet es für ein Land, wenn die einen so viel mehr haben als die anderen? Die erste Folge Ungleichland - Reichtum.

14:05 | PI: Der anormale Zustand: Frieden, Freiheit und Wohlstand

Alle Deutschen, die nach 1945 in den „alten Bundesländern“ zur Welt gekommen und dort aufgewachsen sind, können sich glücklich schätzen. Sie haben in ihrem Leben nur Frieden, Freiheit und eine gesicherte Existenz kennengelernt. Da es sich dabei um die überwältigende Mehrheit der Westdeutschen handelt, hat dies zu einer Mentalität geführt, die bestehenden Verhältnisse als Gott gegebenes Naturgesetz mit ewiger Bestandskraft zu betrachten. Dinge wie Krieg, Hunger, bittere Armut und Revolution sind jenseits des Vorstellungsvermögens der breiten Bevölkerung und können nach deren Weltbild allenfalls in den Krisenherden dieser Welt stattfinden.

02.06.2018

12:52 | heise: Kommentar: Musk, Zuckerberg, Cook & Co. schaden der Gesellschaft

Gegenwärtig wird wieder einmal deutlich, wie wenig IT-Bosse von gesellschaftlichen Institutionen halten, die ihnen im Weg stehen.

12:21 | Krone: Video: Attacke mit „Zombie“-Messer in London

Unfassbare Szenen aus London: Ein Video (siehe oben), das aktuell in sozialen Medien geteilt wird, zeigt einen tobenden Radfahrer, der mit einem riesigen Messer auf einen Autofahrer losgeht.

07:29 | SPON: Aktivistinnen verteilen Abtreibungspillen mit Mini-Roboter

Crossey-Malone: Diese Pillen gelten als sicher, sie sind von der zuständigen EU-Behörde zugelassen. Außerdem sind wir bei unserer Aktion einen besonderen Weg gegangen. Wir haben mit der niederländischen Organisation "Women on Web" zusammen earbeitet, die Frauen online über eine sichere Abtreibung informiert. Mit ihrer Unterstützung konnten wir während der Aktion von den Niederlanden aus ärztliche Beratung für die Frauen anbieten. Die Pillen haben wir per Mini-Roboter verteilt, auch der wurde von den Niederlanden aus bewegt. So musste sich niemand strafbar machen.

Unglaublich der Kontrast, wenn man aus einem gesellschaftlich intakten Land wie Armenien kommend wieder mit den Pestbeulen der "Westlichen Wertegemeinschaft" konfrontiert wird. Ein Blick auf die Fotos der Fratzen dieser Aktivistinnen lässt einen darüber ins Grübeln geraten was, wenn deren Mütter auch diese Pillen eingenommen hätten? Lediglich religiöse Barrieren hindern einen daran diesen Gedanken etwas Positives abzugewinnen. TQM

01.06.2018

19:30 | jouwatch: Kultur-„Bereicherung: Deutsche Kinder sollen in Bezug auf Tiere „umlernen“

Jugendliche „Bereicherer“ missbrauchen Baby-Vogel neben Streichelzoo als Fußball und töten ihn aus Freude am Töten

08:34 | b.com: Wie genau laufen Livewetten beim Fußball ab? b.com-Leserservice

Livewetten bringen für sportbegeisterte Fans nicht nur allerhand Action und ein hohes Maß an Spannung, sondern auch die Chance auf hohe Gewinne mit sich. Zugleich fordern Fußball Livewetten aber auch ein gewisses Maß an Konzentration und Disziplin. Ebenso sollte natürlich auch ein gewisses Maß an taktischem Handlungsvermögen vorhanden sein. Wer auf Live Wetten setzen möchte muss unbedingt die richtigen Strategien nutzen, denn nur so können hohe Gewinnsummen erzielt werden. In den nachfolgenden Zeilen möchten wir dir nicht nur zeigen, wie Fußball Livewetten ablaufen, sondern dir zugleich auch hilfreiche Tipps, Tricks und Strategien näherbringen.