Beim Kauf und Verkauf von Gold und Silber tauchen viele Fragen auf. Wir sind rund um die Uhr am Marktgeschehen. Was möchten Sie in Erfahrung bringen?
Wir antworten. Alle bisherigen Einträge werden hier veröffentlicht.

Das Goldvorsorge-Team freut sich über viele Fragen!

 

21.07.2017

16:05 | Anfrage zum am stärksten manipulierten Markt der Welt

Zum Bericht der am stärksten manipulierte Markt der Welt. Warum sollten Regierungsbehörden Interesse zeigen der COMEX und den 5 Playern am Silbermarkt die Geschäfte zu verderben. Banken und Regierungen sind sich doch eins Die Edelmetalle im Preis unten zu halten. Ich sehe die Halter von EM weiterhin im Würgegriff der Zentralbanken und Regierungen auf unbestimmte Zeit. Wer soll dies stoppen?

Niemand - Märkte sind immer manipuliert. In Zeiten von unbegrenzten Geld werden die Märkte solange manipuliert bis das bestehende Geldsystem in sich zusammenbricht.

19.07.2017

15:29 | Anfrage: Silber-Spread USD/EUR bei Münzen

Als ich 2008 meine ersten weißen Münzen kaufte, war der Europreis z.B. für nen Wiener bei 15 Euro. Obwohl wir am Markt deutlich unter 16 Dollar standen.Jetzt stehen wir bei 19,80 (inzwischen 19 % USt statt 7 %). Die Umsatzsteuer ist sicher nicht für alles verantwortlich. Gehe ich richtig in der Annahme, dass die Spreizung zwischen echtem Markt (psysisch) und "Markt" (Börse) inzwischen so deutlich auseinandergegangen ist? Oder gibts noch andere Gründe?

Der Euro-Silberpreis setzt sich zusammen aus dem Dollar-Silberpreis und dem Wechselkurs.
Der Euro hat seit 2008 gegenüber dem US-Dollar stark an Wert verloren: über 30%.
Alleine dadurch wurde Silber auf Euro um 30% teurer.
Die Aufschläge für physisches Metall, vor allem die Prägekosten, reduzierten sich seit 2008 geringfügig. Dies liegt daran, dass sich die Anzahl der verfügbaren Produkte erhöhte.

17.07.2017

16:54 | Anfrage: Was ist der Unterschied zwischen Tungsten und Wolfram?

Tungsten = Wolfram. Tungsten ist die englische Bezeichnung für Wolfram.


16:53
 | Anfrage: Schweizer Gold in Österreich

Kann mir jemand vielleicht erklären ob es möglich ist Schweizer Silber bzw. Gold in Österreich zu verkaufen? Werden da Zollpapiera oder dergleichen verlangt?

Ja, man benötigt Zollpapiere. Wobei Silber sollte man nicht transportieren, da dies meistens zu teuer ist und man in Österreich dann noch 20% Steuer zahlen muss. Lassen Sie sich hierfür von einem erfahrenen Edelmetallhändler beraten.

16.07.2017

10:43 | Anfrage: Masseenergie Gold 

Bei Gold spricht man lt. Wikipedia erst ab einem Feingehalt von 18 Karat (750/1000) in chemischem Sinne von Gold; dies hängt mit der atomaren Massenenergie zusammen! Frage: Ab welchem Feingehalt spricht man in chemischem Sinne von Silber??? Danke für die Antwort!

Obige Frage betrifft ein anderes Fachgebiet und ist von uns aus dem Handel nicht sicher richtig beantwortbar. Da der Einsender aber eine rasche Antwort möchte ( hat bei uns reklamiert! ) hier die Frage für alle Leser, vielleicht kennt jemand eine richtige Antwort und kann Sie uns schreiben, wir veröffentlichen diese hier.
Im Internet findet man zwar einige Antworten. Jedoch ist nie sichergestellt dass diese auch richtig sind. Auch Wikipedia ist eine kostenfreie Plattform und es besteht keine Garantie auf Richtigkeit.
Wir haben die Frage auch an diverse Fachleute weiter gegeben, aber bisher noch keine Antwort erhalten. Der Einsender kann jedoch nicht solange warten. Wer kann helfen?

Der Indianer:
Bei Gold spricht man lt. Wikipedia erst ab einem Feingehalt von 18 Karat (750/1000) in chemischem Sinne von Gold; dies hängt mit der atomaren Massenenergie zusammen! Frage: Ab welchem Feingehalt spricht man in chemischem Sinne von Silber??? Danke für die Antwort!

Das ist eine sehr sinnvolle und sinnerhöhende Frage :-) Welche im Kontext zu EM erwerben bzw. verkaufen ungemein wichtig ist. Ich bemühe jetzt meinen logischen Verstand. Es gibt Unternehmen welche wir als EM-Minen bezeichnen. Diese bauen Gold und Silber ab, veredeln es, transmutieren es von einem unreinen Zustand in einen reinen.

Auf Barren gesehen ist dieser Wert in der Reinheit final 999,9 auf 1000. Somit ist ein Teil unrein, kein EM. Da EM oft in Gestein vorhanden ist, deshalb gibt es ja Minen, ist hier im Gestein chemisch gesehen Gold und Silber verhanden ? Ich stelle mal die These auf "ja". Da dieses EM ja aus dem Gestein herausgelöst wird und in "reines" Silber oder Gold transmutiert wird.

Daraus ist abzuleiten das diese Metalle chemisch im Gestein vorhanden sind. Im chemischen Sinne ist EM solange im Gestein vorhanden, wie es in Atomen mit den heutigen Messgeräten nachzuweisen ist. Ob sich der Abbau dann lohnt, liegt halt daran wievile Teile EM anteilsmäßig im Gestein ist.

Gold ist ja auch im Meerwasser chemisch verhanden, bzw. im menschlichen Körper. Und lieber Leser, wenn einen Metallbrocken haben in dem 500/1000 Gold ist, ist es im chemischen Sinne Gold drin oder nicht ? Gehen sie zu einem Goldhändler, dieser klärt sie auf und gibt ihnen für ihren Brocken, sogar noch Luftgeld wenn sie möchten. Daran sieht man wohl, das in diesem irgendwo im chemischen Sinne Gold drin sein muss, ansonsten würde er sie nicht dafür bezahlen. :-)

 

14.07.2017

15:17 | Anfrage:"Verlegen von EM-Beständen"

Ich verlege meinen Hauptwohnsitz nach Panama und möchte einen Teil meiner Gold-Silber-Bestände mitnehmen. Ein Kleinsteil werde ich physisch direkt vor Ort aufbewahren. Den Rest würde ich gerne in Asien bzw. Mittel-Südamerika aufbewahren. Könnten Sie ein Unternehmen zur physischen Einlagerung empfehlen?

In den letzten Jahren hat sich Singapur als beliebtester Lagerstandort für Edelmetallbesitzer hervorgetan. In Südamerika ist es noch schwierig ein Hochsicherheitslager zu finden das den europäischen Standards (Echtheitsprüfung, Bestandszählung, Versicherung, Abholung am Lager, …) entspricht.

Relevant ist auch ob Ihr Silber bereits in einem Land versteuert wurde. Für Details zur Lagerung freuen wir uns über Ihren Anruf unter 0043 1 3305033.

13.07.2017

12:42 | Anfrage: Was ist besser: kleine gegossene Barren oder kleine geprägte Barren z.B. 50g 100g zu kaufen?

Gold ist Gold. Daher ist es prinzipiell egal und die persönliche Vorliebe entscheidet. Im Regelfall werden Goldbarren bis 100g geprägt. Barren größer als 100g werden gegossen.

12:42 | Anfrage: In wie fern sind die Barrennummern registriert ? Speichert der Händler Namen Adresse und Barrennummer?

Barren werden im Handel nicht registriert. Wer möchte kann bei den meisten Händlern die Seriennummer des Barrens auf der Rechnung vermerken lassen. Die Barrennummer hat nur im Herstellungsprozess im Zuge der LBMA Zertifizierung Relevanz. Dieses Verfahren stellt sicher dass Standards bei der Herstellung eingehalten werden.

12.07.2017

17:03 | Anfrage: Warum verkaufen Sie zu höheren Preisen?

Sie verkaufen Silbermünzen differenzbesteuert (Kangaroo, Maple,...). Warum Sind die Preise bei Goldvorsorge höher als bei einigen anderen Händlern? Die Ware unterscheidet sich ja nicht. Warum sollte man bei Ihnen kaufen und nicht bei anderen Händlern?

1)  Wir haben alle Bullionmünzen auf Lager und kaufen in sehr großen Mengen beim Hersteller. Hierbei haben wir höhere Lagerkosten und Transaktionskosten als kleinere Händler, die nur geringe Bestände auf Lager halten. Manche Händler kaufen die Artikel erst ein, wenn Sie an einen Kunden verkauft sind. Somit haben diese deutlich geringere Kosten. Dies ist zwar ein Nachteil für uns, wir können dagegen jedes beliebige Volumen umsetzen, transportieren und lagern.

2) Viele Händler machen keine Preisabsicherungen und müssen daher schneller vorhandenes Volumen absetzen.

3) Das Differenzbesteuerungssystem ist aufwendig und kommt aus Deutschland. Als österreichischer Händler muss man das deutsche System anwenden und zusätzlich genauso dasselbe noch einmal in Österreich. Dadurch hat man doppelten Aufwand.

4) Wir verkaufen an viele Händler und dürfen daher nicht mit diesen in einem Preiskampf gehen.

5) Viele Händler arbeiten auf Kredit und müssen Bankauflagen erfüllen. Hierfür müssen diese laufend höhere Umsätze erzielen um gute Verkaufszahlen in der Statistik ausweisen zu können. Dies ist bei uns nicht der Fall. Wir arbeiten kreditfrei, vermutlich als einziger Händler in Österreich.

 
16:59 | Anfrage: Kommt ein Goldverbot?

Kann der Staat ein allgemeines Goldverbot für Privatmenschen einführen? Und welche Folgen hätte dies für mich als Goldbesitzer?

Der Staat kann theoretisch einfach alles. Die Wahrscheinlichkeit dass der Staat ein Goldverbot erlässt ist jedoch hier als gering einzuschätzen, da auch diktatorisch geführte Staaten kein Goldverbot haben. Die Wahrscheinlichkeit dass Ihr Nachbar Ihr Gold stiehlt ist wesentlich größer.


16:28 | Anfrage: Sehr geehrter Herr Bachmeier und Team,

ich besitze Gold und Silber in physischer Form, in meinem eigenen Besitz, sprich nicht bei der Bank. Zum Ende des Jahres werde ich mich in Deutschland abmelden und auswandern. Nun stellt sich die Frage was mache ich mit meinen Edelmetallen? Während ich Gold noch per Firma (wenn Sie eine seriöse Firma empfehlen können wäre dies sehr hilfreich) in meine neues Land transferieren lass kann, ist dies mit Silber aufgrund des hohen Gewichts keine ökonomische sinnvolle Option. Da kann ich dies besser verkaufen und dort neu kaufen kann. Eine Idee ist es die Edelmetalle in ein Zollfreilager z.b. in der Schweiz zu transferieren, ob dies möglich ist, muss ich allerdings noch prüfen.

Welche Ideen haben Sie dazu und welche Möglichkeiten gibt es sonst noch?

Die Schweiz ist derzeit nicht sehr beliebt bei Lagerungen (logistische Sackgasse!). Selbst die Schweizer transferieren ihr Edelmetall woanders hin. Auf jeden Fall empfehlen wir ein Hochsicherheitslager, da man sich um nichts kümmern muss und alles versichert ist. Im Notfall kann man auch schnell und kostengünstig in ein anderes Hochsicherheitslager wechseln.

Barren sollte man eher nicht transportieren, da diese meistens nur regional handelbar sind. Sie sind teuer zu transportieren (Versicherung, Zollerklärung,…) und dann beim Verkauf bekommt man nur den geringeren Schmelzpreis, nicht gerade die beste Idee.

Silber auf jeden Fall nicht ins Ausland bringen, da man die Steuern schon bezahlt hat und wenn man nicht aufpasst, dann muss man sie sogar nochmals zahlen.

Die internationale Logistik von der GVS Bullion Group kann sicher weiterhelfen +43 1 3305033.

Am Besten in ein zentrales Hochsicherheitslager, dann kann man überall auf der Welt unterwegs sein und jederzeit kaufen/verkaufen.

 

11:46 | Anfrage: Liebes Bachheimer-Team,

wir sind in die Schweiz ausgewandert - aus Deutschland. Wir haben noch nie - bitte nicht lachen - Gold oder Silber gekauft, haben das jetzt jedoch vor. Sollten wir in Deutschland oder in der Schweiz kaufen? Wir wollen die Metalle bei uns in unserer Fluchtburg (Schweiz) lagern. Können Sie uns bitte einen seriösen, zuverlässigen Edelmetallhändler empfehlen?

Es gibt zahlreiche individuelle Vorteile und Nachteile, daher lässt sich dies nicht so einfach beantworten. Aufgrund zahlreicher Regulierungen wurde die Schweiz in den letzten Jahren sehr unbeliebt beim Thema Lagerung. Wir bearbeiten aktuell mehr Schweizer die ihr Metall aus der Schweiz heraus bringen möchten, als umgekehrt. Zu berücksichtigen ist, dass die Schweiz (zum Resteuropa,…) nur ein kleiner Markt ist und dies daher beim Kauf/Verkauf Nachteile haben kann. Besonders bei großen Volumen muss man bei einem Verkauf den Werttransport aus der Schweiz mitberechnen und rundherum ist wieder der Euroraum! Gerade beim Erstkauf ist es wichtig wenn sie sich ausreichend informieren, hierfür vielleicht einfach bei der GVS Bullion Group anrufen unter 0043 1 3305033

11.07.2017

15:16 | Anfrage: Wie finde ich ein zentrales Hochsicherheitslager? Könnten Sie welche benennen?

Der Vorteil an zentralen Hochsicherheitslager ist dass man jederzeit kaufen und verkaufen kann ohne Zusatzkosten. Ebenso kann man jederzeit in ein anderes Hochsicherheitslager umlagern, mit nur minimalen Kosten. Zentrale Hochsicherheitslager sind Frankfurt (Europa) , Singapur (Asien), Delaware (USA).

10.07.2017

19:43 | Anfrage: Investition in Minen

Ab welcher Summe (€) hat es Sinn in Gold/Silberaktien zu investieren um nicht von den Gebühren gefressen zu werden.
Zumal sich auch die Frage stellt: Wer in D, Ö,CH ist überhaupt "vertrauenswürdig" soweit man dahingehend überhaupt eine Aussage machen kann.

Das Wort „vertrauenswürdig“ ist nicht relevant. Papiersysteme haben AGB und die Anbieter haben ebenfalls AGB. Dort muss man die Details herauslesen. Leider sind diese meistens sehr umfangreich, schwer zu verstehen und auch nicht eindeutig formuliert.
Die Welt der Gold/Silberaktien ist so riesig und vielfältig, dass man dies hier nicht beantworten kann. Am besten bei einem Anbieter um Details anfragen.


19:41 | Anfrage: Gibt es noch Möglichkeit anonym Gold zu verkaufen?

Gibt es in D, A, CH oder LI noch eine Möglichkeit, Edelmetalle anonym zu verkaufen?

Der Verkauf von Edelmetallen ist bei geringen Mengen oft noch anonym möglich. Bei vielen Händlern wird jedoch zur Sicherheit eine Ausweiskopie angefertigt. Bei höheren Beträgen wird immer ein Ausweis verlangt. In manchen Ländern muss zusätzlich die Adresse angegeben werden. Die Vorschriften werden in Zukunft wahrscheinlich noch strenger. Kontaktieren Sie bitte direkt Ihren lokalen Händler, welche Unterlagen Sie beim Verkauf von Edelmetallen benötigen.


19:38 | Anfrage: Anonymität vertiefend

Der Kauf kann bis 9.999,99 Euro anonym vorgenommen werden. Beim Verkauf hingegen muss man sich ausweisen. So gesehen ist der Handel mit Edelmetallen nicht wirklich anonym. Stimmt das so?

Die Ausweiskopie wird nur abgelegt und nicht elektronisch erfasst. Somit ist man noch immer relativ anonym, da diese Daten niemand erhält, in einem Papierordner abgelegt werden und nach 7 Jahren vernichtet.
Eher vermeiden sollte man dass die Daten auf einer Privat-Rechnung stehen, da diese leicht (von jedem) im Rechnungsprogramm abrufbar sind. Ebenso sind alle Daten die bei Online-Logins angegeben werden, auf Servern gespeichert und können bei nicht ausreichender Sicherung an Unbefugte gehen.


12:27 | Anfrage: Sehr geehrter Herr Bachheimer und Team,

ich besitze Gold und Silber in physischer Form, in meinem eigenen Besitz, sprich nicht bei der Bank.
Zum Ende des Jahres werde ich mich in Deutschland abmelden und auswandern. Nun stellt sich die Frage
was mache ich mit meinen Edelmetallen? Während ich Gold noch per Firma (wenn Sie eine seriöse Firma empfehlen können wäre dies sehr hilfreich) in meine neues Land transferieren lass kann, ist dies mit Silber aufgrund des hohen Gewichts keine ökonomische sinnvolle Option. Da kann ich dies besser verkaufen und dort neu kaufen kann. Eine Idee ist es die Edelmetalle in ein Zollfreilager z.b. in der Schweiz zu transferieren, ob dies möglich ist, muss ich allerdings noch prüfen.

Die Schweiz ist derzeit nicht sehr beliebt bei Lagerungen (logistische Sackgasse!). Selbst die Schweizer transferieren ihr Edelmetall woanders hin. Auf jeden Fall empfehlen wir ein Hochsicherheitslager, da man sich um nichts kümmern muss und alles versichert ist. Im Notfall kann man auch schnell und kostengünstig in ein anderes Hochsicherheitslager wechseln.

Barren sollte man eher nicht transportieren, da diese meistens nur regional handelbar sind. Sie sind teuer zu transportieren (Versicherung, Zollerklärung,…) und dann beim Verkauf bekommt man nur den geringeren Schmelzpreis, nicht gerade die beste Idee.

Silber auf jeden Fall nicht ins Ausland bringen, da man die Steuern schon bezahlt hat und wenn man nicht aufpasst, dann muss man sie sogar nochmals zahlen. Die internationale Logistik von der GVS Bullion Group kann sicher weiterhelfen +43 1 3305033. Am Besten in ein zentrales Hochsicherheitslager, dann kann man überall auf der Welt unterwegs sein und jederzeit kaufen/verkaufen.


12:22
 | Anfrage: MwST?

Beim Kauf von Silber muss ich Mehrwertsteuer bezahlen. Beim Verkauf habe ich auch wesentlich größere Abschläge als bei Gold. Sollte man trotzdem auch Silber kaufen, oder nur bei Gold bleiben?

Als Richtwert sollte man die Gold-Silber-Ratio beachten. Bitte die aktuellen Charts googlen. Hierbei wird das Verhältnis des Goldpreises zum Silberpreis ausgedrückt. Aktuell steht das Verhältnis bei 1 zu 73. Für eine Unze Gold erhält man 73 Unzen Silber. Bei einem Verhältnis von über 65 ist Silber zu bevorzugen. Sollte das Verhältnis unter 40 liegen ist Gold vorzuziehen. Der Mittelwert liegt zwischen 40 und 60.

Zur Orientierung: Die vor der Anfrage angegebene Uhrzeit bezieht sich NICHT auf die Zeit der Anfrage sondern auf die Uhrzeit des Postings der Beantwortung. Natürlich liegen zwischen Anfrage und Beantwortung bzw. deren Veröffentlichung einige Stunden bis Tage! TB

06.07.2017

16:40 | Anfrage: Anonymität

Ist der Verkauf von Edelmetallen ( zurück an den Händler ) auch bis 10000 € anonym oder werden persönliche Daten aufgenommen. Braucht man dazu die Rechnung vom Kauf ?

Über die Handhabung des Verkaufs entscheiden die Händler selbst. Der Verkauf ist bei geringen Mengen oft auch noch anonym möglich. Viele Händler machen zur Sicherheit eine Ausweiskopie. Bei höheren Beträgen wird jedoch ein Ausweis verlangt. In manchen Ländern muss zusätzlich die Adresse angegeben werden. Bitte Fragen Sie direkt bei Ihrem Händler an, was Sie beim Verkauf benötigen.
Die Edelmetalle werden von professionellen Händlern sofort vor Ort auf Echtheit geprüft, daher ist üblicherweise eine Kaufrechnung nicht nötig. Es ist jedoch immer ratsam sich Kaufrechnungen aufzubewahren.

09:36 | Anfrage: Unterschied 1 Stück 1 g - 10 Stück 1 g?

Ich habe 1 Gramm Goldbarren aus meinem Sparplan ausgelöst. Früher erhielt Ich jeden Barren in einer Art Check-Karte. Seit kurzem bekomme Ich immer 10 Stück in runden Kassetten. Macht das einen Unterschied im Wert?

Jawohl, die Teilstücke einer Multidisk werden etwas geringer gehandelt.
Ihr Ansparplan-Anbieter hat sich bei der Wahl dieses Produkts Prägekosten gespart.
Früher waren 1 Gramm Barren noch einzeln verpackt, mittlerweile erscheinen Sie in vielen Formen, von unterschiedlichen Herstellern.

02.07.2017

09:37 | Anfrage: Soll Ich Münzen oder Barren kaufen?

Bei Gold sind Münzen internationaler und ein wenig teurer.
Die Münzen sind aufwendiger produziert was auch die Prägekosten erhöht.
Wem die Internationalität nicht so wichtig ist kann auch anerkannte Barrenhersteller wählen.
Weiters gibt es Barren auch in größeren Einheiten, man verliert hier ein wenig die Flexibilität, hat aber geringe Prägekosten.