Daily Commentaries are below the table. Die Tabelle wird täglich nach 22 Uhr aktualisiert.

The following table shows how the percentage of Deaths to Total Cases changes and how the rate of infection changes. As of today Italy and Spain are the worst cases, Austria and Germany the best.

Die folgende Tabelle zeigt, wie das Verhältnis zwischen Todesfällen und der Gesamtzahl an positiv Getetesteten (Total Cases) sich verändert und wie die Infektionsrate sich verändert. In Italien, Frankreich und Spanien ist die Lage am schlimmsten, in Österreich und Deutschland am besten.

 

Case Fatality Rate | Todesfallrate
(Total Deaths as % of Total Cases)

Total
Deaths

Total

Cases

  28 30 01 02 03 04 05 06 07 08    
Austria 0,82 1,12 1,36 1,4 1,45 1,6 1,7 1,8 1,9 2,1 273 12940
Germany 0,75 0,96 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,75 1,9 2,1 2349 113300
Italy 10,8 11,40 11,9 12 12,2 12,3 12,3 12,8 12,6 12,7 17669 139440
Spain 8,2 8,8 9 9,2 9,4 9,5 9,6 9,8 9,9 10 14792 148220
France 6,2 6.8 7,1 9,1 8 8,4 8,7 9,1 9,5 9,6 10869 112950
UK 5,95 6,35 7,8 8,7 9,4 10,3 10,3 10,4 11,1 11,7 7097 60730
USA 1,8 1,91 2,37 2,5 2,7 2,7 2,85 3 3,2 3,4 14788 434950
NY State   1,2 2,64 2,72 3,1 3,1 3,4 3,6 3,8 4,1 6268 151170
Sweden 3,0 3,6 4,8 5,5 5,8 5,8 5,9 6,6 7,7 8,1 687 8420

 

 

New Cases Rate of Change| Veränderung 
today versus value in previous week (*see below)

New

Deaths
(01.04)

Critical
Cases

Intensiv

Betten

  27 29 31 02 03 04 05 06 07 08      
Austria 122 81 83 86 77 66 57 61 70 87 30 267 2000
Germany 166 132 85 97 116 120 99 76 68 78 333 4895 24000
Italy 102 109 83 83 94 104 105 96 84 80 542 3693 7500
Spain 150 105 97 109 107 98 83 76 73 80 747 7070 4000
France 135 137 125 123 196 195 184 103 71 64 541 7148 7000
UK 193 167 118 135 151 135 129 117 102 103 938 1560 4000
USA 170 145 122 129 134 134 120 108 100 99 1940 9280 110000
NY State 137 130 114 112 118 126 120 107 100 93 779 4590  
Sweden 155 130 119 157 154 134 101 78 78 105 96 678 600

Source/Quelle: www.worldometers.info. Worldometers veröffentlicht Statistiken zu Covid 19 entsprechend den Angaben der nationalen Behörden und der WHO.

Ein Fall (Case) ist jemand, der auf Covid-19 positiv getestet wurde, nicht jemand, der krank ist.

Die Anzahl der Menschen, die intensive medizinische Betreueung in einem Spital brauchen, wird in der Spalte Critical Cases angegeben.

Total Deaths as percentage of Total Cases gibt an, wie wahrscheinlich es, dass in dem jeweiligen Land eine Covid-19 Infektion zum Tod führen wird.

New Cases hat eine enorme Tagesvolatilität. EIn Vergleich des Durchschnittswerts an New Cases in zweiten Hälfte der Woche mit dem Durchschittswert an New Cases in der ersten Hälfte der Woche reduziert diese Volatilität. 100 = Gleichstand. Mehr als 100 = Zunahme, weniger als 100 = Reduktion. Für weitere Details siehe Eintrag am 02.04.

Intensiv Betten: The variability of critical care bed numbers in Europe

 

 

09.04.2020

08:16 | Tabelle updatet für 09.04

Die Todesfallrate stabilisiert sich auf sehr hohem Niveau in italien, in UK steigt diese leider rasant.

Die Verbreitungsrate ist in allen Ländern ausser UK und SWE zurückgegangen, Zum ersten Mal in den USA eine Rate unter 100% der vorigen Periode.

Obwohl die die Zahlen steigen (zB in Österreich) heisst das nicht, dass das Virus sich wieder stärker ausbreitet. Der gestrige Wert von 87 bedeutet, dass es 87 % der Fälle gibt, die es am 05.04 gegeben hat, und am diesem Tag gabe es 57% der Fälle, die es am 02,04 gegeben hat usw. Nur wenn die Zahl über 100 steigt, dreht die Kurve wieder nach oben.

Ein interessanter Artikel aus Die Welt über den besonderen Erfolg Deutschlands ( und Analog Österreichs) in der Bekämpfung des Corona Virus. Die Leserkommentare am Ende des Artikels sind auch interessant. Immerhin weigert sich die Welt die absurde These zu verbreiten, das Virus trete überall gleich auf, egal welche Rahmenbedingungen herrschen. Ich persönlich halte das Virus für gefährlich, aber die Idee, dass in Österreich oder Deutschland Italienische oder spanische Verhältnisse möglich wären, für abwegig. Es gibt gravierende Unterschiede auf unzähligen Ebenen zwischen  D und Österreich und den Mittelmeer Ländern.

„New York Times“ erklärt die deutsche Ausnahme

Schlussfazit des Artikels: „Unsere vielleicht größte Stärke in Deutschland“, sagt Kräusslich, „ist die rationale Entscheidungsfindung auf höchster Regierungsebene in Verbindung mit dem Vertrauen der Bevölkerung in die Regierung.“

Welt-Leser Kommentar 1: "Die niedrige Todesrate sei insgesamt das Ergebnis von statistischen Verzerrungen"

Es ist genau umgekehrt. Die hohe Todesrate ist das Ergebniss statistischer Verzerrung. Wäre die Statistik vollständig und die hohe dunkel Ziffer beleuchtet würde die Todesrate auf eine Bruchteil zusammenschrumpfen. Dies ist hauptsächlich eine Krise der Informationen, der Pschologie und des blinden Aktionismus. Es gibt jetzt soviel über uns selbst und als Gesellschaft zu lernen wie nie. Das sollte uns wachrütteln, vorrausgesetzt wir hängen nicht die ganze Zeit an den Medien.

Welt-Leser Kommentar 2: Dass in Deutschland so wenig Todesfälle zu verzeichnen sind, ist vor allem unseren Ärzten und Pflegekräften geschuldet.
Desweiteren spielt bei uns auch das Familiäre mit hinein, wir haben kaum Mehrgenerationenhaushalte. Ebenfalls haben wir nicht die Familienverbände wie etwa Italien. Eine Frau Merkel die sich Wochen zu spät an ein Mikrofon stellt und eine vorverfasste Rede abliest hat daran keinen Anteil.

11:24 | Leser-Kommentar
Wohlgemerkt, wir stehen jetzt am voraussichtlichen Ende der Saision. Weil bei Corona, ja davon ausgegangen wird, das angeblich eine zweite Welle im Herbst zu erwarten ist. Das ist jedoch nur Wahrscheinlichkeit, welche sich aus Vergangenen Abläufen ableitet und keinesfalls ein muss, da es daran gemessen wird, wie hoch die "Herden-Immunität" fortgeschritten ist. In Deutschland haben wir bis jetzt nach JJ-Blog 2.349 Tote zu beklagen.
Wobei noch das hohe Durchschnittsalter zu berücksichtigen ist und ebenfalls die Vorerkrankungen, bzw. beides. Das ist keine Annahme sondern Fakt. Deshalb kann man nicht a priori nicht sagen, diese Menschen an Corona ursächlich gestorben sind, sondern wegen dem Zustand ihres persönlichen Immunsystems. Das zeigt auch an Zahlen der Menschen welche an Corona erkrankt sind, und relativ schnell wieder genesen. Deswegen wird von Fachwissenschaftlern und nicht nur einem immer wieder betont, das Corona in der Mortalität mit Influsenza zu vergleichen ist. Wenn wir die Zahlen der Infl.-Saision 2017/18 von 25.100 in Kontext zu den 2.349 stellen und das in Bezug sehen, mit welchen Abwehrmitteln immer noch darauf reagieren, ist das höchst irrational oder ein Kalkül.
(Etwas im Voraus abschätzende, einschätzende Berechnung, Überlegung,"aus taktischem, ökonomischem Kalkül")