22.01.2019

16:04 | Leser-Zuschrift "Bitcoin - Planmäßig erschaffen für den Umbau des Finanzsystems?" must read!!!

Ein kleiner Gedankengang über den üblichen Horizont der Bitcoin-Gemeinde hinaus ... Während der angebliche Erfinder Satoshi Nakamoto immer noch ein Phantom ist, das bisher keiner entzaubern konnte, stellt sich immer mehr die Frage, ob Bitcoin vielleicht doch ein geplantes Konstrukt ist, das nach der Finanzkrise 2008 gezielt erschaffen wurde, um das kollabierende Finanzsystem innerhalb einer Auslaufzeit am Ende abfedern zu können ?!

Um es auf den Punkt zu bringen, Satashi Nakamoto und sein Bitcoin könnte aus staatlichen Federn entsprungen sein, weil es den Regierungen bereits 2008 klar war, dass das Finanzsystem nicht mehr lange tragbar sein wird. Zudem ist Bitcoin ein gutes Mittel, um die Welt hin zum bargeldlosen Zahlungsverkehr zu bringen. Am Ende ist demnach nichts mit Dezentralisierung, weg von staatlicher Kontrolle. Die Regierungen werden dies nie und nimmer zulassen. Hier ein aktueller Artikel, der diese Überlegungen unterstreicht: https://medium.com/@lucidfunds/the-long-and-winding-road-to-10-million-bitcoin-4b1c83d26e5d>

Fazit: Der Bitcoin ist alternativlos für alle, die zumindest einen Teil ihres Vermögens beim geplanten Crash des Finanzsystems (2020?) schützen und retten wollen. Der Umbau auf der globalen Bühne der Finanzsysteme hin zur Weltwährung und zur neuen Weltordnung ist mit dem Bitcoin im Jahr 2009 erschaffen worden. Die Bargeldlose Gesellschaft ist das Ziel nach dem geplanten Währungskollaps.

Hier einige interessante Zitate aus obigem Artikel:
- Bitcoin hat keine rechtliche Struktur, keine Urheberrechte, keine Marken, keine leitenden Angestellten, kein Verwaltungsrat, kein Kuratorium, keine  Exekutivkomitees und keine Budgets. Niemand kann die Regeln ändern, niemand kann den Vorrat aufblasen, Bitcoin ist Open Source und für alle verfügbar.
- Über 10.000 Dollar pro Bitcoin werden die Widerstände immer schneller abnehmen.
- Die letzten Widerstände auf dem Weg nach oben werden bei ca. 20.000 Dollar pro Bitcoin aus dem Weg geräumt.
- Bei einem Wert von 100.000 pro Bitcoin werden die globalen Goldvorräte als Wertspeicher herausgefordert und evtl. ersetzt.
- Bei einem Wert von 1 Millionen pro Bitcoin werden vor allem Pensionsfonds, Staatsfonds, Stiftungen und Regierungen investiert sein.
- Am Ende halten nur noch staatliche Regierungen den Bitcoin bei einem Wert von 10 Millionen Dollar.

Hier noch zwei weitere Links dazu:
https://bitcoinist.com/bitcoin-price-10-million-world-debt/
https://www.ccn.com/bitcoin-price-could-crack-10-million-become-new-gold-standard-asset-management-firm/

Dazu passend - presse: Kaspersky: Bitcoin wurde von US-Geheimdienst gegründet! TB

08:49 | Ivan on tech: BITCOIN BIGGEST FLAW? Programmer explains

Bitcoin cannot be dependent on Internet Providers, today we discuss how we are solving this issue with Bitcoin satellites and alternative interfaces such as cellular broadcasting, mesh networks etc. The Largest & Most Popular Crypto Casino.

08:24 | btc-echo: Zukunftsmusik: So funktionieren Bitcoin Futures

Eine Bitcoin-Futures-Erklärung: So funktionieren die Terminkontrakte für die Kryptowährung Nummer eins. Muss man wissen.

21.01.2019

18:12 | coin-hero: UNO Jahresabschlussbericht würdigt das Potential der Blockchain und von Kryptowährungen

In einem Jahresabschlussbericht über die Weltwirtschaft nennen die Vereinten Nationen Kryptowährung eine „neue Grenze“ im digitalen Finanzwesen. Laut UNO haben Blockchain-Technologien im Allgemeinen das Potenzial, neue und revolutionäre Geschäftsmodelle zu schaffen, die den Verwaltungsaufwand reduzieren und die Effizienz drastisch steigern. Aber auch Kryptowährungen selbst werden als große Innovation beschrieben.

20.01.2019

09:07 | unzensuriert: Trotz Abwärtstrend der Digitalwährung: Weltweit immer mehr Bitcoin-Automaten

Obwohl sich der Markt der Digitalwährungen im Abwärtstrend befindet, nimmt die Anzahl der weltweit aufgestellten Bitcoin-Automaten zu. So soll es aktuell in Nordamerika, also ind den USA und Kanada, 3.246 Automaten geben, an denen Personen Bitcoin kaufen und verkaufen können. Auch in Deutschland sollen die ersten Standorte für Bitcoin-Automaten bereits stehen.

Auch ein ehemaliges b.com-Redaktionsmitglied, welches auf Grund der neuen Tätigkeit nicht mehr bei uns mitarbeiten kann, hat sich in diesem Geschäft wohl etabliert! TB

13:10 | Leserkommentar
So, so, die ersten vollüberwachten Bankautomaten, welche kein Papier mehr nehmen oder geben und dadurch niederschwingende Materie zu auszugeben, das von vielen Fiat-Money oder Luftgeld genannt wird. Bahnbrechend bekommen wir sodenn, eine Schnittstelle zu den höheren Welten, die sich als Dimmension, der hochschwingenden Nullen und Einsen bezeichnet, umschrieben wird und von Kraftwerken erhalten erhalten, welche in der materiellen Dimmension laufen.
Wo wir bei der Rückbindung wären, andere bezeichnen es als Referenz. Und nicht nur das, es kommt noch was drauf, die sogenannte "Digitalwährung" ist mit der Luftwährung ebenso verschränkt. Die Digitalwährung erhält ihren Wert dadurch, das sie durch die Luftwährung definiert wird, also 1 BC o.ä. ist soundsoviel USD, Euro ect.
Was zur Frage führt, entwertet sich z.B. der USD stark, wird der BC mehr oder weniger Wert ? Da der BC seinen Kurs über angeblich Angebot und Nachfrage generiert und nicht als Zahlungmittel agiert, das mit einem Staat verbunden ist, der zumindest bei Luftgeld noch eine Art Deckung anbietet.
Nun gut, wir haben ja BC wo ein gewisser Staat sagt, er wäre mit einem materiellen Medium verbunden, wie z.B. Erdöl und wie gelesen habe angeblich sogar die Renten mit BC ausgezahlt werden. Um diese dann zurückzutauschen um beim "Aldi" dieses Landes seine Einkäufe zu machen oder wie soll ich das verstehen ?
Um so mehr man über das virtuelle Konstrukt BC nachdenkt, das nur mit merkbaren Energieaufwand zu erhalten ist, um so mehr komme zur Meinung, diese "Währung" ist das Finale der Illusion man könnte aus Luft und noch viel weniger, einen Wert schaffen, der so dauerhaft wie EM wäre.
Hierzu geb ich offen zu, fehlt mir der Glaube, da nach wie vor, die Referenz aller Papierwährungen und jetzt auch Digitalwährungen EM ist und hier wiederum Gold. Deswegen wird der BC bildlich oft mit einer golden Münze gezeigt, um damit zu zeigen, das er was wert sein soll. In unserer greifbaren Welt, ist nun mal alles Bild und Name. Und wenn Mode der neuzeitlichen Tulpenzwiebeln langsam erlischt, was kommt dann der Zahltag ?

19.01.2019

10:33 | cointelegraph: Starinvestor Frank Thelen: Regierung und BaFin sollen endlich ein Signal bezüglich Blockchain geben

Der deutsche Unternehmer und Risikokapitalgeber Frank Thelen hat in einem Interview mit dem Handelsblatt am 15. Januar die Bundesregierung und BaFin wegen ihrer zögerlichen Haltung zur Blockchain-Technologie scharf kritisiert.

18.01.2019

19:50 | btc-echo: Roboter malt Kunstwerk, kauft Farben und bezahlt Rechnungen – Ethereum macht’s möglich

Auch wenn längst nicht jeder Science-Fiction-Filme schaut, begegnen uns Roboter immer häufiger im Alltag. Von der Maschine, die zum autonomen Roboter wurde, sich mit dem Menschen anlegt und bald in einer SmartCity lebt.

 

18:50 | btc-echo: BitGo CEO: neue Cold Storage Lösung kann „Billionen in den Markt“ bringen

Der Kryptowährung-Wallet-Anbieter BitGo bringt eine Cold-Storage-Lösung auf den Markt, die das Ziel hat, große Mengen an institutionellen Geld in den Kryptomarkt zu bringen. Bis Ende Januar sollen institutionelle Investoren über BitGo’s Cold Storage-Lösung Kryptowährungen sicher aufbewahren und zugleich kaufen und verkaufen können.

17.01.2019

19:30 | coin-hero: Erste europäische Aktienemission mittels STO durch edeXa

Das Unternehmen edeXa aus Liechtenstein gibt nun erstmals in Europa Aktien statt über Börsen über ein Security Token Offering aus.

 

19:23 | btc-echo: Bitcoin im All: Blockstream Satellite API Beta-Version live

Blockstream kommt ihrer Vision, Bitcoin über Satelliten durchs All zu schießen, ein bisschen näher. So verkündete das Blockchain-Unternehmen am 16. Januar den Launch der Beta-Version ihrer Satelliten-API.

16.01.2019

08:49 | cointelegraph: Studie: Kryptobörsen haben 2018 Handelsrekorde gebrochen

Die Kryptobörsen haben das Jahr 2018 mit „Rekord-Handelsvolumen“ abgeschlossen, wie eine Studie der Krypto-Forscher von Diar am 14. Januar zeigt. In der Studie kommt Diar zu dem Ergebnis, dass 2018 sowohl die Anzahl der Handelsgeschäfte als auch die gesamten Handelsvolumen der großen Kryptobörsen angestiegen sind. Das Unternehmen prognostiziert allerdings, dass die Zahlen für die Spot-Märkte im Jahr 2019 kleiner sein werden als im Jahr 2017 und dass, obwohl die Anzahl der gehandelten Kryptowährungen ansteigen wird.

15.01.2019

14:23 | coin-hero: Bitcoin Börse Bakkt kauft Anteile an Rosenthal Collins Group

Die Bitcoin Börse Bakkt wird „physische Bitcoin Futures“ anbieten, wenn diese von der CFTC genehmigt werden – ein endgültiges Ergebnis steht weiterhin aus. Derzeit steht die Börse jedoch nicht still, sondern hat eine Beteiligung an einem über einhundert Jahre altern Broker bekanntgegeben.

08:48 | btc-echo: Roberto Escobar plant neuen Stable Coin

Kryptowährung Narcos-Style? Escobar Inc. plant den Launch eines neuen Stable Coin. Damit fordern die Escobars neben US-Präsident Donald Trump den aktuellen Marktführer Tether heraus.

14.01.2019

11:36 | cash: Blockchain muss 2019 langweilig werden

Etwas wird sich in Bezug auf die Blockchain-Technologie auch 2019 nicht ändern: Die Lager der Skeptiker einerseits und der Optimisten andererseits werden sich weiterhin mit Spott, Häme und Kritik eindecken. So wie zuletzt der bekannte Ökonom Nouriel Roubini. Er bezeichnete die Blockchain als die "nutzloseste und am meisten überbewertete Technologie aller Zeiten".

"Nutzlos, überbewertet" und das ausgerechnet in einem Schweizer Magazin, wo doch gerade in der Schweiz (Kanton Zug), die Blockchain erfolgreich in der öffentlichen Verwaltung bereits verwendet wird! Aber Roubini ist ja bekannt dafür, dass er auch irren kann (siehe unten)! TB

Dazu passend - bitcoinblog: 11 Irrtümer von Nouriel Roubinis Kritik an Kryptowährungen vor dem US-Senat! TB

09:22 | cointelegraph: Was Wir über den Bankensturm der Gelbwesten wissen und wie Krypto dabei behilflich sein könnte

Am 7. Januar kündigten Aktivisten der französischen Basis der politischen Bewegungen, Gilets Jaunes — Gelbe Westen — über die Sozialen Medien einen Bankensturm an, die im Wesentlichen hoffte, ihre Ziele durch eine Destabilisierung des lokalen Finanzsystems zu erreichen.

09:18 | btc-echo: China zwingt Blockchain-Unternehmen zur Offenlegung von Nutzerdaten

Die Cyberspace Administration of China (CAC) hat neue Regelungen für Blockchain-Unternehmen veröffentlicht. Demnach müssen sie sich ab dem 15. Februar bei der CAC registrieren und der Behörde den Zugriff auf gespeicherte Daten ihrer Nutzer preisgeben. Damit wird der Anonymität einen Riegel vorgeschoben.

13.01.2019

16:28 | coin-hero: Indiens Banken verlangen von Kunden Krypto-Verzicht

Indiens Wirtschaft gilt eigentlich als durchaus fortschrittlich. Bei etlichen Banken droht Kunden aber nun bereits ein Krypto-Verbot. Grund ist eine Forderung der Zentralbank.

12.01.2019

10:04 | abra: Bitcoin and bolivars

We recently caught up with researcher Alejandro Machado, who spent part of 2018 investigating how people are using cryptocurrencies in Venezuela. The country is in the throes of a prolonged hyperinflation spiral, which basically means the government-backed Venezuelan bolivars are becoming worthless. In fact, the bolivar is now among the most worthless fiat currencies on the planet.

08:59 | btc-echo: EU will europaweite Bitcoin-Regelung

In Russland kann die neue Legislaturperiode für einige Bewegung in der Bitcoin-Regulierung sorgen. Die Japanische Finanzaufsicht versucht die Bitcoin-ETF-Gerüchteküche zum Schweigen zu bringen. Unterdessen gibt die Krypto-Börse Kraken Auskunft über das Ausmaß der behördlichen Neugier, die Informationen über Trader einfordert. In Thailand erteilte die SEC vier Krypto-Brokern ihren Segen, während man in Europa noch um eine EU-weit einheitliche Regulierung ringt.

11.01.2019

18:22 | cnbc crypto trader: Why Bitcoin Crashed today. 2019 Crypto Market Predictions.

Leserkommentar: Ich wollte schon eine Vermisstenanzeige aufgeben. Jetzt ist er wieder da und bringt aktuelle Krypto-News.

 

11:17 | btc-echo: Bitcoin-Fonds & Co.: Warum die Karibik wichtiger als die Wall Street sein kann

Losgelöst von der Debatte, welchen Einfluss Bitcoin-Fonds auf den Krypto-Markt haben, stellt sich die Frage, welche Rolle dabei den einzelnen Jurisdiktionen zukommt. Standardmäßig wird dabei vor allem auf die USA, genauer gesagt die Wall Street und die US-Wertpapierbehörde SEC, geschaut. Dies ist nicht per se falsch, aber eben auch nicht mehr ganz zeitgemäß und differenziert genug. Warum Inselparadiese wie die Karibik weit mehr Einfluss auf Bitcoin-Fonds nehmen können als die Wall Street.

Ausgerechnet Karibik als Zentrum der neuen Geldsystematik? Ob das reputationstechnisch die beste Wahl ist? TB

10.01.2019

16:51 | fuw: Swissquote: «Handel mit Kryptowährungen ist nicht tot»

... In der Zwischenzeit hat der Hype nachgelassen, verschwunden ist er nicht. «Der Handel mit Kryptowährungen ist nicht tot», sagt CEO Bürki, er habe sich aber auf tieferem Niveau stabilisiert. Das verdeutlichen die Zahlen: In den vergangenen drei Quartalen hat Swissquote 5 Mio. Fr. mit Bitcoin und Co. umgesetzt – gemäss Bürki gleich viel wie im ersten Quartal allein.

10:37 | btc-echo: Ethereum vs. EOS: Sind dApps die Programme der Zukunft oder Brückentechnologie?

Erst Geld, dann Smart Contracts und nun dApps. Wie sich Ethereum und EOS einen Wettstreit um die am meisten genutzte Plattform für dezentralisierte Anwendungen liefern.

08.01.2019

19:50 | heise: Zahlen, bitte! Wie viele Bitcoins gibt es eigentlich?

Ein grundlegender Bestandteil der Kryptowährung Bitcoin: Von Anfang wurde festgelegt, wie viele Bitcoins maximal existieren können.

 

18:03 | #blockchainwelt: Was ist ein Tokenized Asset Offering (TAO)?

Unter dem Begriff Tokenized Asset Offering (TAO) werden diejenigen Token definiert, welche Eigenschaften konventioneller Wertpapiere aufweisen und auf die gleiche Weise gehandelt werden. In diesem Zusammenhang wird häufig auch von Asset-Token, Tokenized Security oder Security Token gesprochen.

Leserkommentar: #kryptofit2019

 

11:43 | Ivan on Tech: Ethereum Classic is 51% ATTACKED - Programmer explains

Unfortunately a 51% attack occurred on Ethereum Classic which caused the chain to reorganise and $500k worth of ETC was double spent. Let's discuss what happened and what this means for crypto.

07.01.2019

10:15 | trading-treff: Öffentliche Warnung vor Kryptowährungen: Indien macht ernst

Laut der lokalen Wirtschaftsnachrichten-Zeitung The Business Standard vom 2. Januar sollten Anleger bei Kryptowährungen skeptisch sein. In den Bundesstaaten Jammu und Kaschmir gebe es diese öffentliche Erklärung der Polizei, welche vor Investitionen warnt und das Risiko spezifiziert. Gemeint sind die bekannten Kryptowährungen Bitcoin und Co. – welche übrigens von der indischen Regierung nicht legitimiert sind.

Indien, Kryptos, es ist von der Regierung erlaubt aber es wird doch gewarnt! Dabei fällt einem unweigerlich das Goldverbot in Indien von 1963 ein. Aufgehoben wurde dieses Goldverbot 1990 nach massiven Protesten der Bevölkerung! TB


07:22
 | btc-echo: Besser spät als nie? New York gründet Krypto-Taskforce

Der Bundesstaat New York hat eine Blockchain-Taskforce gegründet. Die Taskforce soll untersuchen, wie man Kryptowährungen regulieren, definieren und nutzen kann.

06.01.2019

14:50 | coin-hero: Konkurrenz für Ethereum: Binance startet eigene ICO-Plattform

ICOs gehören zur neuen prominten Art der Kapitalbeschaffung, um auf einfache Art und Weise große Mengen an Finanzen innerhalb kurzer Zeit einzusammeln. Binance bringt mit Launchpad eine unternehmenseigene Plattform auf der zukünftig Initial Coin Offerings abgehlaten werden sollen.

04.01.2019

08:28 | coindesk: Proof of Keys Explained: Bitcoin’s First Planned ‘Bank Run’ Is Today (die meinen den 3.1.)

Do your bitcoins really exist? The answer might seem like an obvious “yes,” but the brewing “Proof of Keys” movement, launching today, argues the answer is not so clear. How in control a person is of their coins depends on where and how the bitcoin is stored. So participants will be taking their money out of third-party bitcoin services, moving it to accounts only they themselves control.

Der Partystürzer
Vielleicht hat jemand die Ankündigung anlässlich des 10ten Jahrestags des Genesis Blocks gehört. Ein Bank-Run ist angesagt! Im Prinzip geht es ums gleiche wie bei jedem normalen Fiat Bank-Run auch. Man will wissen, ob die Coins, die man über das Web-Interface sehen kann auch wirklich da sind. Mt.Gox beispielsweise führte Zahlen auf Konten, die gar nicht mehr existierten, da 600.000 Bitcoins in der Zwischenzeit verschwunden waren. Wie damals vertrauen viele Leute auf die "Sicherheit" ihrer Coins auf den Wallets von Börsen. Vielleicht ist da nichts mehr, und es wird mit Luft gehandelt? Mittlerweile sind die meisten Börsen, die dem wachen Auge des Regulators widerstanden haben auditiert und müssen jährliche Revisionen über sich ergehen lassen. Die Gemeinschaft ist noch nicht eingeschworen genug, dass der Revisor der Börse einen Fehlstand an Coins durchgehen lassen würde. In ein paar Jahren vielleicht ... ;-)
Würde mich also wundern, wenn es eine grosse Auswirkung hätte.

Apropos: der 10te Jahrestag des Genesis Blocks. Wenn das Fachchinesisch ist: Es geht hier schlicht und einfach darum, dass am 3. Januar 2009 der allererste Block der Bitcoin Blockchain "erzeugt" wurde. Konkret wurde er "per Hand" zusammengestellt, da das Mining nicht von der Luft ausgehen konnte.

03.01.2019

19:02 | cointelegraph: Indische Polizei warnt Öffentlichkeit vor Kauf von Kryptowährungen

Berichten zufolge warnte die Polizei die Öffentlichkeit vor dem "erhöhten Risiko" von Investitionen wie Bitcoin (BTC) und erinnerte die Anleger daran, dass Kryptowährungen von der Regierung nicht zugelassen sind.

 

07:52 | btc-echo: Mehr Autonomie wagen: Gedanken zum zehnten Geburtstag von Bitcoin

Bitcoin ist zehn Jahre alt geworden. Grund genug, innezuhalten und in die Vergangenheit und die Zukunft zu blicken.

Nachdem ein gewisser "Satoshi Nakamoto" 2008 mit einem sogenannten "white paper" die Grundlage für digitales Bargeld ersonnen hatte, wurde am 3.1.2009 mit der Schaffung der ersten 50 Bitcoins, dem Block O (Genesis-Block ) das Tor in eine neue Geld-Dimension geöffnet. Die Notwendigkeit eines dezentralen, digitalen Geldes hat "Nakamoto" wie folgt begründet: „Das Kernproblem konventioneller Währungen ist das Ausmaß an Vertrauen, das nötig ist, damit sie funktionieren. Der Zentralbank muss vertraut werden, dass sie die Währung nicht entwertet, doch die Geschichte des Fiatgeldes ist voll von Verrat an diesem Vertrauen". Wohl keinem Satz über die jüngere Geldgeschichte kann man mehr zustimmen! TB

08:10 | Gefeiert wird das Ganze heute noch zusätzlich mit dem "proof of keys" (siehe gestern 09:19)! Es könnte heute in den Kryptos etwas "rupfert" werden! TB

08:18 | btc-echo: Proof of Key: Werde Herr über deine Bitcoin

Der 3. Januar ist nicht nur der zehnte Geburtstag Bitcoins, sondern auch gleichzeitig der Proof-of-Key-Tag. Also: der Tag, an dem jeder Bitcoin-Nutzer die Kontrolle über seine Private Keys erlangen sollte. Wie geht das?

Leserkommentar: Ein Tutorial.

02.01.2019

19:19 | the cryptoverse: Prepare For Crypto Chaos 3rd Jan 2019: Proof of Keys

Leserkommentar: Chris Coney bespricht mögliche negative Seiteneffekte des morgen - anlässlich des 10jährigen Bitcoin-"Betriebs"jubiläums - stattfindenden Proof of Keys Events.

 

12:06 | btc-echo: Podcast: Proof of Key zu Bitcoins Geburtstag

Mit Bitcoin kann jeder seine eigene Bank sein. Im Lichte dessen ruft Bitcoin-Legende Trace Mayer zum Proof of Key auf. Mit anderen Worten: Die Nutzer sollen den 3. Januar als Bitcoin-Feiertag ansehen und sich ihrer Private Keys bemächtigen. Das heißt, die eigenen Bitcoin von den Börsen abziehen und auf einer eigenen Wallet speichern. Denn nur wer seine Private Keys kontrolliert, besitzt – technisch gesprochen – Bitcoin.

Leserkommentar: Morgen ist es dann soweit. Bitcoin Exchange HitBTC scheint sich diesem Test schon vorab entziehen zu wollen. Siehe: Bitcoin Exchange HitBTC Freezes Customers’ Accounts ahead of Proof of Keys Event. Auch von anderen Börsen hört man über verzögerte Transaktionen.

01.01.2019

19:27 | boxmining: Top 5 Crypto Trends for 2019 - You can't miss out

Leserkommentar: Zusammengefasst:

  • dezentralisierte Börsen
  • Investitionen von Institutionen
  • STOs (Security Token Offerings): Letztlich ein Token, der mit einem Wert hinterlegt ist. Da kann dann auch der Notenbank-Versteher nicht mehr meckern.
  • Games/Gaming/Platforms
  • Lightning Network

 

19:15 | coin-hero: Bakkt erhäkt 182,5 Mio. USD Finanzierung – BTC Futures Genehmigung weiter in Arbeit

Die Bakkt, ein Unternehmen der Intercontinental Exchange (Muttergesellschaft der NYSE – New Yorker Börse) hat am Silvesterabend eine große Ankündigung gemacht. Die Vorstandsvorsitzende von Bakkt, Kelly Loeffler, erklärte in einer Stellungnahme, dass Bakkt seine erste Finanzierungsrunde mit 12 Partnern und Investoren abgeschlossen hat.

 

17:15 | cointelegraph: Umfrage: 40% der Chinesen würden in Kryptowährungen investieren

Eine neue chinesische Umfrage mit 4.200 Teilnehmern hat ergeben, dass 40% der Befragten zukünftig in Kryptowährungen investieren wollen, wie die Krypto-Zeitung 8btc am 26. Dezember meldet.