24.02.2021

18:55 | Krone: Hoffnung auf Sommerurlaub am Meer mit EU-Impfpass

Die Europäische Union macht Hoffnung auf einen Sommerurlaub am Meer trotz Corona-Krise und dabei könnte der geplante EU-Impfpass eine wesentliche Rolle spielen. Der griechische Kommissionsvizepräsident Margaritis Schinas mahnte deshalb zur Eile: „Das betrifft alle EU-Staaten, ob im Norden oder Süden, und die Entwicklung schreitet schneller voran als die Zeit in der Politik.“ Wichtig sei ein gemeinsamer Ansatz beim Nachweis, dass jemand geimpft sei. „Und dann brauchen wir eher früher als später eine öffentliche Diskussion über die Frage der Nutzung.“

Zu viele Menschen werden sich impfen lassen, auch wenn sie anfänglich skeptisch bis ablehnend der Impfung gegenüberstanden. Der Druck nicht am wirtschaftlichen und sozialen Leben teilnehmen zu können wird für einige leider zu groß sein. Denn nicht nur der Sommerurlaub wird "Privileg" der Geimpften werden: Genauso wie jetzt schon ein negativer Test Voraussetzung für den Friseurbesuch in Österreich ist, wird ein Impfpass irgendwann Voraussetzung für den Restaurantbesuch etc. Wenn nicht in dieser Pandemie, dann spätestens in der nächsten. ML

19:45 | Leseratte
Sie glauben, in der nächsten "Plandemie" gibt es noch Restaurants?

14:32 | Krone:  NÖ: Sieben Fälle der Südafrika-Mutation entdeckt

Alarmstufe Rot bei der niederösterreichischen Gesundheitsbehörde: Sieben Fälle der südafrikanischen Virusvariante wurden in einem Hort in Wiener Neudorf im Bezirk Mödling nachgewiesen. Eine Abschottung der Region sei nicht geplant, heißt es dazu in einer ersten Stellungnahme.

„Das haben die Sequenzierungen in den Laboren jetzt ergeben. Die Personen sind inzwischen allesamt zum Glück wieder genesen“ ..... oder gestern ist in China ein Reissack umgefallen und drei Körner aus dem Sack, sie wurden alle wieder gefunden.  Die Alarmstufe ist auch so ein Ding, alle sind gesund und die Ampel springt auf Rot?   TS

06:43 | FAZ:  Sieben-Tage-Inzidenz wieder unter 60

Die Zahl der Neuinfektionen liegt höher als vor einer Woche, doch die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt leicht. Auch der R-Wert liegt wieder unter 1. Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert-Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 8007 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 422 weitere Todesfälle verzeichnet. Das geht aus Zahlen des RKI von diesem Mittwoch hervor.

Besser wirds nicht mehr, auch mit der Impfung nicht .... daher Deutschland bleibt eine geschlossene Gesellschaft.  TS

14:07 | Der Bondaffe
In meinem charttechnischen Modell zur BIONTECH Aktie, beträgt der 5-Tages Durchschnitt, man könnte auch sagen die 5-Tages-Inzidenz 93,1 (rote Linie) und die 30-Tage-Inzidenz liegt bei 92,50 (grüne Linie). Ganz schlimm für die Entwicklung wird es erst, wenn das Realgeschehen (also der Aktienkurs) den gelben 200er Inzidenz-Wert von 71 (200 Tage Durchschnitt) erreicht. Dann muß man wohl mit mehr Geld den Aktienkurs impfen, auf das er stabil bleibt.

Diesen Impfstoff gibt es schon, er stammt auch von der Firma BIONTECH. Es handelt sich um einen sogenannten KRYPTO-IMPFSTOFF. Man hat bei BIONTECH lange überlegt was den Namen angeht, aber die hellste Energiesparkerze auf der Torte, das 20-LUX-Modell, hatte eine grandiose Idee. Man hat ein paar Buchstaben aus dem Firmennamen BIONTECH (urspr. technisch/menschliche Biologieexperimente) herausgenommen und designte einen neuen. Heraus kam BITCOIN (pekuniär/menschliche Geldexperimente). Vielleicht stehen hinter beiden Firmen die gleichen Experimentateure? Besonders clever im Namen waren die nie, das ist wohl der Eitelkeit geschuldet.

Wie auch immer: Inzidenz hin, Durchschnitt her. Auf meine Durchschnitte ist Verlaß, weil diesen ein reales Geschehen zugrunde liegt, nämlich der Aktienkurs. Was man bei den chaotischen Statisitiken zur "Corona"-Verbreitung stark bezweifeln kann. Bei BIONTECH wartet auf jeden Fall ein Geldspritzerl, wenn der Kurs unter die 200er Inzidenz von 71 fällt. Wieviele Neuinfektionen es gibt, also Aktienakteure, die zum ersten Mal die BIONTECH-Aktie auf diesem hohen Niveau kaufen, ist mir aber nicht bekannt.

Hier der statistische Beweis in Form eines Charts:

Bildschirmfoto 2021 02 24 um 14.06.41

18:15 | Das Maiglöckli
ich hatte vor einigen Tagen die Gesundheitsministerien und das örtliche Gesundheitsamt angeschrieben um Auskunft über die Gefährdungsanalyse zur FFP2 Maske und die Dokumentation gemäß CE-Kennzeichnung zu erhalten. Bisher liegt eine lapidare Antwort des Gesundheitsministeriums RLP vor in der es sinngemöß heißt: "die sozialen Medien machten Propaganda gegen Masken" und ansonsten auf Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit verwiesen wird.
Auf meine konkreten Fragen ist man nicht eingegangen, woraufhin ich ich in meiner Antwort auf die Hinweise der BAU zum Umgang mit Masken und weiterhin auf die DGUV verwiesen habe. Eine erneute fundierte Antwort steht noch aus. Das Berliner Ministerium und das Gesundheitsamt haben sich noch nicht gemeldet auf meine Anfrage. Ich überlege, eine Klage auf Herausgabe der Informationen einzuleiten.

18:04 | Leser-Kommentar zur ''Strafanzeigen gegen Gesundheitsämter'' von gestern
Was soll dabei rauskommen ? Außer Nachteilen für einen selbst nichts. Das verschwindet doch in der Ablage P. Merkt Euch eins: Das System ist (leider) immer noch zu stark. Wenn man nicht gerade im Geld schwimmt ist das Resourcenverschwendung.

23.02.2021

20:28 | prinz telegramm: Es geht los: JETZT bundesweite Strafanzeigen gegen Gesundheitsämter stellen!

Schluss mit lustig! Wir werden jetzt selbst aktiv und treten ab sofort die größte Welle an Strafanzeigen los, die dieses Land je gesehen hat!

18:09 | Leser-Beitrag: Krone-Artikel "Wien gurgelt sich durch Krise"

Hochgeschätztes Bachheimer-Team,
in der heutigen Kronen Zeitung findet sich auf Seite 12 der Artikel „Wien gurgelt sich durch Krise“ und darin findet sich der folgende, ominöse Satz: „Der PCR-Test ist bekanntlich der ‚Gold-Standard‘ unter den Tests.“
Offenbar scheint Frechheit wieder zu siegen… - wenn nicht der Präsident des Goldstandard-Instituts noch rechtzeitig zum nassen Fetzen greift… ;-) Leider war es mir nicht möglich, den Artikel in der Online-Ausgabe zu finden, - ist wohl zu gut versteckt.

14:05 | Corona-blog.net:  Tote, Corona-Ausbrüche und Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Covid-Impfung

Hier sammeln wir Medienberichte über Todesfälle und Ausbrüche von Corona im Zusammenhang mit der Covid-Impfung in Deutschland.

... eine nette Auflistung für die Impfbefürworter ... weils ja immer nur Einzelfälle sind. TS

13:19 | welt: Wie auch der Impf-Champion in Nordafrika Deutschland abhängt

Schon von der Straße aus ist die große Banderole über dem Eingang des Roi-Fahd-Gesundheitszentrums in Tanger zu erkennen. Covid-19 steht in fetten roten Buchstaben in der Mitte, links und rechts davon sind Impfdosen und eine Injektionsspritze abgebildet. An den Säulen wehen Fahnen mit dem Wappen Marokkos – zwei Löwen mit Schild und Krone und dem nationalen Pentagramm, das für Leben und Gesundheit steht.

tom-cat
Sehr verehrte Frau Merkel, lieber Herr Spahn: Erweisen Sie dem Land einen letzten Dienst, möglicherweiser den grössten, den Sie bisher geleistet haben.

16:09 | Leser-Kommentar
Weder den letzten, noch den größten Dienst, sondern der ERSTEN UND EINZIGEN !!!!!

12:42 | orf.at: UNO: Welt versagt bei Impfstoffverteilung

UNO-Generalsekretär Antonio Guterres hat das Versagen der Welt angeprangert, die ersten zur Verfügung stehenden Impfstoffe gerecht – auch an ärmere Länder – zu verteilen. „Eine Gleichbehandlung mit Impfstoffen ist schließlich eine Frage der Menschenrechte“, sagte Guterres heute zum Auftakt der Sitzung des UNO-Menschenrechtsrats. „Impfnationalismus verweigert diese Rechte.“

Unbeirrt zieht Guterres seine globalistische Agenda durch und diffamiert die ohnehin schwächlichen Bemühungen vieler Regierungen als "nationalistisch". Herr Guterres - und mit ihm der deutsche Bundespräsident Steinmeier (wegen seiner Aussagen hier) auf seine Impfdosis verzichten, bis auch der letzte Afrikaner geimpft worden ist. Und das Schlupfloch, wonach Diplomaten ohnehin mehr oder weniger unbehelligt reisen dürfen, ist selbstredend zu schließen. Also, Herr Guterres, seien Sie kein Egoist! AÖ

09:24 | rtl: Aerosol-Physiker ist sich sicher: Nur in Räumen ist die Übertragung ein Problem

Spazierengehen, joggen, rodeln. Beschäftigungen, mit denen sich viele Deutsche gerade die Lockdown-Zeit vertreiben. Und Beschäftigungen, bei denen es laut Aerosol-Physiker Gerhard Scheuch, keinerlei Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus geben soll. Denn das Corona-Virus sei ein "Innenraum-Problem". Das ganze Interview mit Gerhard Scheuch sehen Sie im Video.

Die Politiker denken halt "draußen" sei öffentlicher Raum und öffentliche Räume sind ihre Räume! TB

09:19 | pnp: Lauterbach: "Dritte Welle lässt sich nicht mehr aufhalten"

Lauterbach: "Dritte Welle lässt sich nicht mehr aufhalten"

Kommentar des Einsenders
gerade habe ich in der PNP ( größere bayerische Tageszeitung) diesen Artikel entdeckt. Unsere Bundes Alarmsirene Karli Klabauterbach trällert wieder los. Ist in der letzten Zeit seltsam ruhig um Ihn geworden, nun dürfen wir uns wieder über seine geistreichen Worte zur Gesundheitspolitik erfreuen. Satire aus.

11:12 | Leser-Ergänzung
Zu Lauterbach hat der Horscht so eine Vermutung: https://www.youtube.com/watch?v=XYURNCUf8aU min 2:15
Die bringen auch viel Tagaktuelles.


06:27
 | SPON:  Ansteckender – oder nur länger ansteckend?

Die Infektionszahlen in Deutschland scheinen ein Plateau zu erreichen. Liegt das an der Mutante? Eine Analyse gibt Hinweise, warum sie zu mehr Infektionen führt. Forscherinnen und Forscher haben eine weitere Theorie, warum die Variante des Coronavirus mit der Abkürzung B.1.1.7 sich schneller ausbreitet. Demnach dauert die Infektion mit der Mutante länger – und vermutlich verlängert sich dadurch auch die Zeit, in der Infizierte das Virus an andere weitergeben können.

... es liegt die Vermutung nahe, doch vermutlich wird dadurch auch der Lockdown länger dauern. Willkommen im Zeitalter der Vermutungsschaft, eine Tochter der Wissenschaft.  TS

22.02.2021

17:49 | Beitrag der Leseratte: Ausbleibender Impfansturm

Hier gehts um den "ungeheuren" Ansturm auf die Impfzentren in Berlin. Vor allem im Impfstoff von AstraZeneca scheinen die "Impfberechtigten" keinen Vorteil zu sehen und holen ihn sich lieber nicht ab. Trotzdem möchten die Verantwortlichen entgegen mancher Forderungen (z.B. vom Klabauterbach) die Priorisierung nicht aufheben. Man fragt sich, ob das wirklich aus Pflichtbewusstsein geschieht oder aus Angst, dass die mangelnde Impfbereitschaft dann allzu offensichtlich wird. Jetzt träumen sie von der dritten Welle, die den Menschen dann wieder so viel Angst machen soll, dass sie endlich die Impfzentren stürmen.

https://de.rt.com/inland/113463-impfzentren-fuer-alle-oeffnen-berliner-impforganisator-sagt-nein/

Zitat:
Ärztevertreter fordern, die Impfzentren für alle zu öffnen und die strengen Abstufungsregeln aufzulösen. Als Grund gilt der vorgeblich schlechte Ruf des AstraZeneca-Impfstoffs wegen seines angeblich geringen Wirkungsgrads. Impforganisator Albrecht Broemme hält bei RT DE dagegen.

In der Tat wurden in Deutschland bisher von 1,5 Millionen gelieferten Dosen des Pharmakonzerns AstraZeneca nur rund 150.000 verimpft. Zum Zentrum am früheren Berliner Flughafen Tegel kamen nur 200 Interessenten am Tag, obwohl dort bis zu 3.800 Menschen eine Impfung erhalten können. In Sachsen vermeldeten die Gesundheitsbehörden vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) 2.500 freie Termine.

Bleibt bloß zu hoffen, dass der große Riese schon im Anmarsch ist und gewisse Machtzentren als seinen Abort entdeckt!? Denn wenn uns jetzt dieses sch***** Impfthema auch noch bis zur BTW im Herbst begleitet, dann gute Nacht! OF

18:57 | Leser-Kommentar
Servus OF, stell Dir vor, es ist Impfen und keiner geht hin........AstraZeneca ist vertrauenserweckend auf dem Niveau, des Spaltmaßes eines Fiats oder der Elektrikbeschaffenheit eines Alfa Romeos.....der geneigte Autokenner, kann eine Beipflichtung nicht verleugnen......

14:18 | AgrarHeute:  Arktische Kälte tötet Rinder und zerstört Wintersaaten

Eine arktische Kältewelle bringt die US-Farmer in große Not. Tiere erfrieren, Futter und Wasser für die Tiere sind knapp. Schlachter müssen schließen, die großen Flüsse frieren zu und viele Terminals sind geschlossen. Der Getreidehandel wird unterbrochen. Zeitweise sind Millionen Menschen und auch Farmer ohne Strom. In einigen Regionen kommt es zu Hamsterkäufen.

Ist klar, wenn die Rinder erfrieren ... muss man Hamster essen. TS

17:38 | Der Alpenrebell zu TS:
Hamsterkäufe ist etwas für Weicheier. Wir Schweizer warten lieber, bis wir Plündern dürfen.

18:50 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 17:38
You made my day! Muss ich mir unbedingt merken, falls mich mal wieder jemand als Prepper beschimpft.

11:25 | Echo:  Spahn: Sechsmonatsplan geht nicht – Inzidenz soll unter 10

Gesundheitsminister Jens Spahn möchte in Sachen Corona-Lockdown nach eigenen Angaben keine falschen Versprechungen machen: Ein Drei- oder Sechsmonatsplan sei derzeit nicht möglich. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat Forderungen nach einem zeitlich verbindlichen Plan für Lockerungen der Corona-Beschränkungen zurückgewiesen und einen Neuinfektionswert von unter 10 als anstrebenswert dargestellt. "Alle wünschen sich einen Drei- und Sechs-Monatsplan, aber das geht halt gerade nicht. Ich finde, wir dürfen da keine falschen Versprechungen machen"

Der Ketzer
Er sagt uns also, eine größere Öffnung können wir vergessen! Weil sie nicht zugelassen wird! Notfalls werden die Grenzwerte Richtung Zero gesenkt. Dabei heißt ein Inzidenzwert von 10… dass 99,99 % der Bevölkerung keinen positiven PCR-Test hat. 10 von Hunderttausend = 1 von 10.000 = 0,01 % = ein hunderstel Prozent = ein Zehntel Promille. Die PCR-Test-Positiven bewegen sich damit im Zehntelpromillebereich.
Eine winzige Minderheit stellt nun die gesamte Gesellschaft auf den Kopf und vor den Ruin. Hinzu kommt: Von den PCR-Positiven ist nur ein Teil mit Symptomen behaftet, die anderen wüssten nicht, dass sie für andere „gefährlich“ sind, wenn der Test es nicht (angeblich) nachweisen würde. Dass die Hygienefanatiker die Inzidenzwerte senken können, haben sie über ihre zwei Kriegs-Testballone herausgefunden: Mittels ZeroCovid und NullCovid. Es gab keinen Aufschrei, also ziehen sie es gnadenlos durch!
Wer kann die noch stoppen, eine Frage, die ich unserem Oberförster gerne stellen wollte. Sollen wir am Ende jetzt nur als Gesellschaft begreifen, dass wir Amok denkende und irre Politiker haben? Die weg müssen? Müssen sie uns wirklich so sehr reizen, bevor wir wütend aufstehen und revoltieren? Die Inzidenz unter 10 – dieser Artikel ist ein Zeugnis dafür, dass gerade eine faktenbefreite Diktatur errichtet wird. Must Read & Sichern & AUFHEBEN!

18:09 | Dipl. Ing.
Tja, klaro, wenn man nur bis zum Tellerrand zu schauen vermag … also vom Frühstück bis zum Mittagessen … , dann hat man halt Probleme über einen Zeitraum von drei bis sechs Monate zu planen, gelle Frau Spahn?

09:10 | welt: „Geimpfte haben dann Anspruch auf Wiederherstellung des Status quo“

Die guten Neuigkeiten aus Israel regen Überlegungen über Lockerungen in Deutschland an: Eine Beobachtungsstudie, die Biontech/Pfizer mit dem israelischen Gesundheitsministerium durchgeführt hat, zeigt: Der Impfstoff verhindert offenbar zu 89,4 Prozent, dass geimpfte Personen, die sich dennoch infizieren, weitere Menschen mit dem Coronavirus anstecken.

Und 100 % der Geimpften werden
o brav
o ruhig
o mehr Steuern zahlen
o staatsgläubig? TB

Der Ketzer
Der Matrix-Block will offensichtlich die Zweiklassen-Gesellschaft. Freiheit steht nicht mehr jedem als Grundrecht zu, sondern nur einem devoten Bürger, der sich an die Impfregeln hält. Kritiker der Regierung fallen so automatisch in die Klasse der Entrechteten. Die Maske wird zum neuen Judenstern. Der Hygienestaat macht den Impfpass zum wichtigsten Dokument, zum Lebenspass.

11:00 | Leser-Kommentar
In meiner Gegend wurden inzwischen 60.000 Menschen gegen Covid-19 geimpft.
Überwiegend mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer.
Während ich in einigen Medien Horrorgeschichten über Nebenwirkungen lesen kann, sind bei den 60.000 Geimpften nur vereinzelt harmlose Nebenwirkungen aufgetreten, wie vorübergehend leichtes Fieber, leichte Kopfschmerzen und/oder Schmerz an der Einstichstelle. Nicht anders als bei der Grippeimpfung.
Ich möchte betonen, dass ich beruflich bedingt direkten Zugang zu den Impfdaten habe, das heißt, es kann mir keiner was vorschwindeln.
Da frage ich mich halt, woher dieses „Gap“ zwischen Medienberichten und der eigenen Erfahrung kommt. Vielleicht kann mir das einer von den Experten hier erklären.
Entweder sind meine Landsleute besonders „robust“ oder „es ist nicht alles Gold, was geschrieben steht“.

14:01 | Leser-Kommentar  
Werter Leser, nur eine Frage, lassen Sie sich impfen ? Wenn ja - viel Glück. Bei meiner ersten und letzten Grippe-Impfung, bekam ich die Grippe, und mein Hausarzt, wenn ich heute Nachmittag zu Ihnen komme, und da Fieber ist nicht runter, weise ich Sie in Krankenhaus ein. Dieser Impfstoff, war aber schon lange erprobt, auch kein Impfstoff. der eine neue gentechische Entwicklung ist. Kopf oder Zahl, gib Acht auf Deine Münze ?

18:00 | Leser-Kommentar
Irgendwie passt da meiner Meinung nach etwas nicht ganz zusammen. In Deutschland, Norwegen und anderen europäischen Ländern kommen vermehrt Hinweise (alternative Medien, Whistleblower) von Todesfällen nach Impfungen mit dem Vakkzin Biontech/Pfizer auf (vorallem in Alten- und Pflegeheimen). Hier sind die Impfraten gegenüber Israel sehr niedrig. In Israel wiederum liegt die Impfrate bei ca. 30 % - Tendenz steigend -, bis Ende März sollen sogar 50 % der Bevölkerung geimpft sein. Ebenfalls mit dem Vakkzin Biontech/Pfizer. Aber alle Geimpften sollen (angeblich) bei bester Gesundheit sein, man hört überhaupt NICHTS über Nebenwirkungen aus Israel.
Nun die berechtigte Frage an alle: Haben die in Israel nun einen besseren Impfstoff von Biontech/Pfizer oder werden die Impfnebenwirkungen einfach verheimlicht oder impft man nur junge Menschen zuerst oder was sonst?

18:03 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 11:00
Wenn Sie beruflich bedingt direkten Zugang zu den Impfdaten haben, mögen Sie uns evtl. mitteilen, wie die Altersstruktur der 60.000 Impflinge denn aussieht. Haben diese die erste Dosis erhalten, oder bereits die zweite? In welcher Gegend wäre dies ungefähr?

18:19 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 11:00
Lieber Leser,
meine Schwester, 52 Jahre und in der mobile Altenpflege wurd auch mit dem Biontech Impfstoff geimpft.
Nach der 2. Impfung: 3 Tage Krankenstand (2 Tage davon mit 40° Fieber).
Bei den anderen geimpften sind auch nicht wenige für 1-3 Tage ausgefallen.
Interessanterweise waren die Impfreaktionen bei den (noch) älteren Mitarbeitern meist geringer als bei jüngeren.
Die Reaktionen der Kolleginnen waren aber eher Bewunderung für eine starke Immunantwort, als Bedenken gegen die Impfung.
Meiner Schwester bildet allerdings (so wie auch ich) generell eine starke Immunantwort aus.
Beispiel Neutralisationstest bei Polio: Polioerreger werden mit verdünnten Blut in Petrischalen über 3-4 Tage bei 37 gehalten,
dann wird (optisch) kontrolliert, bis zu welcher Blutverdünnung die Viren (zu mehr als 50%) neutralisiert werden.
Ab 1:4 gill man als immunisert, ab 1:50 besteht der Verdacht einer Polioinfektion: Test nach 9 Jahren ergibt bei mir 1:40 !
Titertest bei Hepatitis A+B, 22 Jahre nach Impfung; Status: geschützt, dito bei FSME.

19:00 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:19
Mag sein werter Leser, 40 Grad Fieber, ist ja nicht Rede wert. Da neues Produkt, Langzeitwirkung bzw. Schäden eigentlich unbekannt. Kann ja sein, sie vertrauen Gott, doch der Impfstoff ist von Menschen gemacht. Und vielleicht gibts ja bald jedes Jahr, eine Impfung, das macht Spass. Wo wieder bei Einstein wären.

22.2 -19:38 | Leser-Kommentar zu 18:19:
Lieber Leser, Sie haben Recht, wenn Sie sagen, dass Impfreaktionen bei Jüngeren häufiger und intensiver sind. Auftreten von Fieber, das so sogar einen kurzen Krankenstand erfordern kann, kommt vor, ist aber eher selten.
Impfstoffe waren historisch eigentlich meist ein Segen für die Menschheit, was man nicht von allen Medikamenten sagen kann. Die kurze Testzeit dieser Impfung wird durch die moderne Technik teilweise kompensiert.
Merkwürdig finde ich Zeitgenossen, die fürchterlich gegen harmlose Impfungen wettern, sich aber dann wegen einer Urlaubsreise gegen beispielsweise gegen Gelbfieber impfen lassen. Die ist nämlich nicht ohne.
Ich meinte in meinem Kommentar eher die immer wieder auftauchenden Medienberichte, wonach Geimpfte reihenweise kurz nach Impfung sterben. Übertrieben gesagt, ganze Seniorenheime „tot umfallen“. Damit tue ich mich etwas schwer.


08:11
| mp: Wurde vom Paul-Ehrlich-Institut eine gefährliche Nebenwirkung der Impfung ausgeblendet?

Am 19. Februar verkündete Angela Merkel auf dem G7-Gipfel: "Die Pandemie ist nicht vorbei, bevor nicht alle Menschen auf der Welt geimpft sind." Der oberste Impf-Wächter der Bundesregierung, Dr. Klaus Cichutek, Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI), hatte nur wenige Tage vorher mit einer Gruppe seiner Mitarbeiter einen Artikel veröffentlicht, der die Pläne der Kanzlerin deutlich stören könnte. Die PEI-Forscher warnen, dass bei Corona-Infektionen die Stacheln (Spikes) der Coronaviren für größere Zellfusionen mit gefährlichen Komplikationen in verschiedenen Organen verantwortlich sein können. Diese Studie wurde zur selben Zeit wie die Prüfung jener Impfstoffe durchgeführt, welche die Bildung genau solcher gefährlichen Spikes – nur ohne Virus – in den Zellen der „Geimpften“ hervorrufen sollen. Das hört sich nicht gut an. Doch die warnende Arbeit erwähnt die Impfung mit ihren Spikes mit keinem Wort. Weiß im PEI die rechte Hand nicht, was die linke tut?

Geld stinkt bekanntlich nicht! Da darf man mitunter nicht so genau hinsehen und folgt lieber Alfred Bidermann´s Cart of Coercion. HP

21.02.2021

18:13 | afp: Israel öffnet Fitnessstudios und Schwimmbäder für Geimpfte und Genesene

Mit der Öffnung von Geschäften und Einkaufszentren hat Israel am Sonntag die Rückkehr zur Normalität nach dem dritten Corona-Lockdown eingeläutet. Einige Einrichtungen bleiben allerdings denjenigen vorbehalten, die vollständig gegen das Coronavirus geimpft wurden oder nach einer Covid-Erkrankung genesen sind. Fitnessstudios, Schwimmbäder, Hotels und einige kulturelle Einrichtungen dürfen nur von Inhabern eines sogenannten grünen Passes betreten werden, der die Impfung beziehungsweise Erkrankung bezeugt.

Leser-Kommentar:
Nun haben wir schon den IK-Sklaven, den impfkorrekten Bürger, oder auf englisch, den VC-Menschen, das vaczine correct being. Die neue Impfpass Elite darf alles, die Ungeimpften sind dagegen benachteiligte Aussätzige, die neuen Rechtlosen und Behinderten der Corona-Gesellschaft. Und das ist das Idealmodell, nach welchem AUCH unsere Kanzlerin Merkel mit aller Kraft, Macht und Vermögen strebt. Der ausgelebte Impffetisch ist das Ziel. Eine Form eines neuen Faschismus, der in wertes (kontrollierbares) und unwertes (noch nicht kontrolliertes) Leben teilt. Die neuen Hohepriester sind die Lieferanten und Entwickler der Impfdosen.

So wohl die Vorstellung dieser Eliten, bei denen diese Nummer über das Erdenrund in den letzten Jahrzehnten immer gutgegangen ist!? Das omnipräsente Impfkommando im Schutze der WHO! Aber die Zeit hat sich jetzt geändert und die die den Fetischisten den Rücken kehren, werden sich zur Wehr setzen! Es schaut irgendwie nach letztem Aufbäumen aus!? OF

19:16 | Leser-Kommentar:
Das omnipräsente Impfkommando im Schutze der WHO!

„ANNUIT COEPTIS“ – wenn diese Verschwörung gelingt, - und es ganz so aus, dann haben „sie“ es geschafft, die ganze Menschheit zu „Junkies“ zu machen, die bei jedem neuen, bedrohlichen Virenstamm vertrauensvoll zu ihrem „Dealer“ pilgert, um Heilung zu erflehen. Es gibt ja kaum Widerstand, weil man „Wissenschaft, Politik und Medizin“ nach wie vor voll vertraut.

Werter Leser! Der Widerstand wird bloß aus dem Mainstream verbannt, aber er ist mächtig da! Die Leut informieren sich, tauschen sich aus, legen diese Hörigkeit ab und haben angesichts dieses monatelangen Kasperletheater bemerkt, dass da vieles nimmer stimmt und zusammenpasst! Auch Staaten - insbes. in Afrika - stellen sich offen gegen dieses Treiben, da erkannt wurde, welche Schäden aus der Vergangenheit entstanden sind!? Die Erpressung funktioniert nur solange, solange sich wer erpressen läßt! OF

19:28 | Die Leseratte:
Es hat schon ein Geschmäckle, dass ausgerechnet Israel eine Kennzeichnung für eine bestimmte Menschengruppe einführt und die anderen Bürger diskriminiert. Ich staune!

Solche Ideen kamen die Tage auch vom Kärntner Landeshauptmann, der Shitstorm was garantiert! Ohne entsprechenden Widerstand wird das Establishment sich wohl von einer perfiden Idee zur nächsten handeln!? OF

19:52 | Leser-Kommentar zu OF:
Werter OF! Leider fehlt zumindest in Österreich derzeit die „Luftoberhoheit an den Stammtischen“, weil die Gaststätten ja zu sind (das haben „die“ gut voraus gesehen und verhindert)… - wollen wir hoffen, dass sich im Netz genug Widerstand bildet.

Darum sind die Gasthäuser zu! Aber das Netz ist offen und der Widerstand bereits groß! OF

11:45 | Ein bisschen Corona Statistik von JJ

Bevor ich die Statistik bespreche, möchte ich an zwei entscheidenden Entwicklungen in der Corona Pandemie erinnern und insbesondere auf den zeitlichen Zusammenhang hinweisen.

Die sogenannte "britische" Corona Mutation B.1.1.7 wurde im November 2020 aus einer im September entnommenen Probe während der COVID-19-Pandemie im Vereinigten Königreich nachgewiesen; es begann sich ab Mitte Dezember (?) schnell auszubreiten und wird in den Mainstream Medien mit einem signifikanten Anstieg der SARS-CoV-2-Infektionen im Land in Verbindung gebracht. In den Mainstream Medien wird diese Mutation als eine grosse Gefahr für die Gesundheit dargestellt, wie zum Beispiel in dem folgenden Beitrag des MDR
Update 25.01. Britische Mutante offenbar etwas tödlicher

Die angel-sächsischen Länder begannen früh mit der Impfung. Die erste UK Impfung war am 08.12.2020, die erste US Impfung am 14.12.2020. Zweifellos haben diese Impfprogramme einen Beitrag zur Reduktion der Ansteckungen und Todefällen beigetragen.

Wenn wir aber US / UK mit zwei Ländern (Ö und D) vergleichen, in denen sich weder die britischen Mutation ungehindert ausgebreitet hat, noch ein nennenswertes Impfprogramm durchgeführt wurde, finden wir nicht, dass US/UK seit Mitte Dezember erfolgreicher beim Zurückdrängen des Virus waren. Im Gegenteil, die Pandemie hat sich seit Dezember 2020 in allen vier Ländern ähnlich entwickelt.

Alle Daten sind von der Seite https://www.worldometers.info/coronavirus, die offiziellen Statistiken sammelt.


Blicken wir zuerst auf den An- und Absteig der täglich gemeldeten neuen Fälle seit dem Beginn der zweiten Welle im Herbst 2020.
Täglich Neue Fälle      Tiefpunkt               Höhepunkt              Anstieg Jetzt    Rückgang
USA                               35K  (11.09.20)      254K (11.01.21)      x7,25    70K       (-72%)
UK                                14.5K (05.12.20)       60K (10.01.21)       x4         11.2K    (-80%)
D                                  17.5K (30.11.20)       26K (23.12.21)       x1.5       7.5K     (-71%)
Ö                                     680 (26.09.20)       7.3K (14.11.20)      x11       1.6K      (-78%)

Bemerkenswert ist hier der massiven Anstieg an positiven Tests in Österreich im Herbst, ohne eine entsprechenden Anstieg in den Todesraten oder Hospitalisierungen. Klar ist auch, dass in allen Ländern ausser Deutschland der Virus an Letalität verlor, mit oder ohne „britische“ Mutation.

Die zwei Länder ohne Impfung, Ö und D, stehen keineswegs schlechter da beim derzeitigen Abklingen der Pandemie. Der Rückgang an Todesfällen in Österreich ist genauso verblüffend wie der vorherige Anstieg an Neuinfektionen.

Hier ein Blick auf die Entwicklung der täglich gemeldeten neuen Todesfälle seit dem Herbst
Tägliche neue Todesfälle      Tiefpunkt        Höhepunkt            Anstieg Jetzt    Rückgang
USA                                    700 (17.10.20)    3.4K (27.01.21)        x5     1.96K     (-40%)
UK                                      410 (11.12.20)     1.25 (24.01.21)        x3       500      (-60%)
D                                        530 (26.12.20)      900 (10.01.21)        x1.7    420       (-50%)
Ö                                          87 (09.12.20)      127 (22.12.20)        x1,4      25       (-80%)

In den vergangenen vier Wochen sind die Todesfälle in UK von 1200 auf 930, dann 690 und jetzt auf 490 gefallen. Das ist ein Rückgang von 25% pro Woche. In Österreich gingen die Todesfällen zwichen dem 22.12 und dem 07.01 erdrutschartig um nahezu 60% zurück. Es stellt sich die Frage, wenn die Impfung für diese Rückgänge nicht verantwortlich war, was dann? JJJJ

12:54 | Leser-Kommentar
Ihre Bemühungen in Ehren, sie belegen den Gestank der Lügen! Was aber meiner Meinung nach jetzt ansteht, ist Homeschooling für die Kinder zu
organisieren. Ich hätte mir nie gedacht, ich könnte einmal dankbar dafür sein, keine Enkelkinder zu haben, damit ich nicht Amok laufen muß, was
denen angetan wird. - Auf einer der vielen Kundgebungen berichtete ein Vater, wie der Antikörpertest den PCR vermeiden hilft. - Aus meiner
Sicht geht es darum, an Blutproben zu kommen und so das Leben in Datenbanken und damit staatliche Verfügungsgwalt zu bekommen. Was man da dann alles finden wird können, wenn es die Verwertbarkeit gebietet, um wahr oder falsch wirds wie immer nicht gehen! Remember: wie belegen Sie eine Mutation von etwas, das keiner nachgewiesen haben will, CDCs in den Staaten und China, RKI. Haben Sie schon hier in A nachgefragt?
Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=dl-lpUPKR54&feature=youtu.be 
Einschüchterung eines Kindes ab Min. 10 (Quelle: Elsa Mittmannsgruber von WB)

14:27 | Leser-Kommentar "Meine Corona-Statistik"
Ich bewohne hier in NRW ein Haus in einer kleinen Siedlung mit 11 Einfamilien Häusern.
In all den Häusern in denen junge und alte Menschen zusammenwohnen ist bis jetzt kein Fall von einer Erkrankung aufgetreten. Werden wir alle nur für die Interessen einiger Wenigen benutzt?


10:58 | vds: 87% Schutz gegen den CORONA-Tod basiert auf 30 ng/ml Vitamin-D-Spiegel

Kommentar des Einsenders
Gibt es was Effizienteres? Stattdessen werden wir geimpft, mit Masken vergiftet und eingesperrt.
Studie von Stephanie LING aus Manchester: 87% Schutz gegen den CORONA-Tod basiert auf 30 ng/ml Vitamin-D-Spiegel.

09:00 | Welt:  Geimpfte wohl nicht ansteckend - „Große Bedeutung“, sagt Lauterbach

Kann mit dem Biontech-Impfstoff die Herdenimmunität erreicht werden? Für Karl Lauterbach sind die Ergebnisse einer Studie aus Israel ein klarer Hinweis darauf. Man stecke sich nicht an - und sei auch nicht ansteckend. Das würde die Rückkehr zum normalen Leben möglich machen. 

Hervorragend ... bei einer täglichen Impfung von 123.000 Menschen pro Tag und bisher 3.179.290 "Erstgeimpfte" ... wird es jetzt wielange dauern bis die Herde immun ist? TS

08:40 | msn:  Britische Coronavirus-Variante : B117 grassiert in Dänemark – aber Inzidenz nur bei 49

Die Virusmutante B117 macht in Dänemark schon einen Anteil von 47 Prozent aus, die Zahl der Neuinfektionen ist aber relativ niedrig. Doch Experten warnen. Bereits zum Jahresanfang ahnten die dänischen Experten, wohin die Reise mit der britischen Variante des Coronavirus gehen wird. Obwohl sich die ansteckendere Mutante B.1.1.7 zu dem Zeitpunkt erst geringfügig in Dänemark ausgebreitet hatte, riet das nationale Gesundheitsinstitut SSI zu weiteren Corona-Maßnahmen, um die Infektionslage unter Kontrolle zu halten.

Der Ketzer:  
Es wird immer schwieriger, glauben zu machen, dass die Mutationen das Original an Effektivität überbieten würden. Das Wort „grassiert“ ist jedenfalls unter solchen Fakten etwas übertrieben. Das hätten sie wohl gerne, die DS Huren, dass Dänemark ausstirbt wegen einer Mutation. Aber dass der Titel die Inzidenz erwähnt, ist bemerkenswert. Pech gehabt, ihr Viren-Faschisten, das Wetter ist viel zu schnell besser geworden. Coronaviren mögen keine Sonne.

 

08:04 | ET:  Senioren sterben nach Impfung – Zusammenhang zwischen Infektion und Impfung?

Trotz Impfung infizieren sich Senioren zunehmend in Altersheimen – in einigen Fällen kommt es sogar zum Ableben der Bewohner. Die Sterberate liegt in manchen Heimen sogar bei 19 bis 22 Prozent. Mediziner berufen sich darauf, dass es erst eine Woche nach der ersten Impfung einen 94- oder 95-prozentigen Impfschutz gebe – „und nicht vorher“.

Leser-Kommentar:   
Man kann sich also die 2. Impfung sparen, weil man wegen der 1. Impfung schon stirbt. Obige Argumentation der „Mediziner“ ist geradezu kriminell. Gerichte! Werdet sofort aktiv! Es geht um eure Eltern, die ein solches Ableben in Einsamkeit, nur umgeben von Panikärzten in Astronautenkleidung, wirklich nicht verdient haben! Die MSM? Wo sind sie jetzt? Das muss 7 Tage, 24 Stunden lang hoch und runter geschrieben werden, was für ein Wahnsinn gerade abläuft. Übelste Menschenexperimente mit nicht ausreichend getesteten Impfstoffen, deren Langzeitwirkungen man noch gar nicht kennt.

20.02.2021

17:28 | jf: Wenn der Arzt aus politischen Gründen die Behandlung verweigert

In der Politik wird mitunter mit harten Bandagen gekämpft. Dies gilt vor allen in Wahlkampfzeiten und wenn eine relativ neue politische Kraft droht, den etablierten Parteien Wählerstimmen wegzunehmen. Der politische Streit endet in einer Demokratie aber eigentlich dort, wo die eingesetzten Mittel die vom Gesetz vorgesehenen Bahnen überschreiten. Oder wenn es um die Gesundheit geht – sollte man zumindest meinen. Denn der Fall einer AfD-Bundestagskandidatin in Baden-Württemberg läßt daran Zweifel aufkommen.

Statt dem Eid des Hypocrates schwören so manche in Deutschland nun den Eid des coniuratio-craates! TB

17:24 | MMNews: 1,45 Millionen Dosen von Astrazeneca geliefert - 150.000 verimpft

Die Zahl der Impfungen in Deutschland bleibt weiter deutlich hinter den Möglichkeiten zurück. Am Freitag kam die dritte und bislang größte Lieferung von Astrazeneca in Deutschland an, 715.200 weitere Impfdosen, wie aus Daten hervorgeht, die das Bundesgesundheitsministerium am Samstag veröffentlichte. Insgesamt sind damit 1.452.000 Impfdosen von diesem Hersteller in Deutschland eingetroffen, aber nur 150.889, entsprechend zehn Prozent, wurden bislang gespritzt.

17:25 | Die Leseratte
Aha, bis jetzt wurden also 3,8 Mio Menschen in Deutschland geimpft, jeden Tag kommen 75.000 dazu. Das ist sehr beruhigend, denn wenn ich die letzte Zahl auf 365 Tage hochrechne, komme ich auf 27 Mio bis Ende des Jahres. Da werden also die Ersten bereits eine Auffrischungsimpfung wegen "Mutanten" benötigen, bevor der überwiegende Teil der Bevölkerung überhaupt geimpft ist, lach!


13:11 | gmx:
Dreckiges Geschäft mit der Hoffnung auf ein Ende der Pandemie

Gefälschte Impfstoffe und Corona-Tests, unzertifizierte Atemschutzmasken und gefälschte Websites
Kriminelle nutzen die Coronakrise längst für ihre Machenschaften.
WHO und Interpol warnen eindringlich vor kriminellen Aktivitäten, auch das BKA ist alarmiert

Kommentar des Einsenders
Und da haben wir doch dann gleich die mundgerechte Erklärung für den Massenmediengläubigen wenn:
- die Virusinfektionen nicht abnehmen
- die Maßnahmen verschärft werden müssen
- es ein Endloslockdown wird
- Menschen an Impfungen sterben
- Menschen an Impfungen schwer erkranken
Die Kriminellen sind Schuld - nicht der gut bezahlte Verbrecherhaufen, der -ZENSIERT-
Ich glaube ich fange jetzt an meine Erdmiete im Garten auszuheben, damit mein kochender Zorn samt seiner Energie zu irgendwas nütze ist.

08:41 | RND:  Corona-Hotspot Flensburg: „Die Mutation verbreitet sich unfassbar schnell“

Die Stadt Flensburg greift angesichts der schlechten Corona-Lage zu einer nächtlichen Ausgangssperre und strengen Kontrollen. Die Oberbürgermeisterin appelliert an die Bürger - denn die Mutation verbreite sich „unfassbar schnell. Wir sind hier im Wettlauf mit der Zeit.“ Die Sieben-Tage-Inzidenz für Flensburg ist inzwischen auf 193,0 gestiegen.

Flensburg ... wird britische Besatzungszone. TS

Der Ketzer: 
So geht das: Nachricht, dass sich ein Geist ausbreitet, ergo Panik der Stadtoberen von Schilda! Prüfen, was das Zeug hält und bei jedem Fall großzügig die gesamte Verwandtschaft und alle ermittelbaren Viertkontakte zu den Drittkontaktpersonen aller Zweitkontaktpersonen zu jedem einzelnen Primärfall durchprüfen, Dauerrotation im Gesundheitsamt, prüfen im Akkord in Verbindung mit Horrorberichterstattung aller Medien, schon geht die Sieben-Tage-Inzidenz durch die 100-er Decke. Der Personenkreis, der theoretisch durchprüft werden muss, wird mit diesem behördlichen Vorgehen logischerweise und absolut zwangsläufig explosionsartig größer.

Mich interessiert nur eines: Wie viele positive Fälle pro 100.000 Tests und wie viele Tote! Was mich stutzig macht: Die Wörter Tote und Gestorbene kommt im Artikel gar nicht vor!!!! Es ist so primitiv: Wenn mehr aus welchen Gründen auch immer getestet wird, ergeben sich auch mehr Inzidenzen. Punkt! Dieses Spiel kann man dann aber überall machen, dazu braucht man nicht Flensburg. Aber die Medien und Politiker brauchen Flensburg (aktuelles Hot-Spot), um uns allen den Lockdown als Ultima Ratio verkaufen zu können. Die Mutation könnte sich ja ausbreiten in der gesamten BRD. Und das müssen P & M verhindern! Bingo! Durch noch schärferen und noch längeren Lockdown, mit Flensburg als mahnendes Corona-Armageddon. Inklusive Verbot von Öffnungsdiskussionsorgien. Und Merkel hat damit ihre rückwirkende Autorisation (Flensburg liefert ihr jetzt die ideale Rechtfertigung) für ihren sehr harten Lockdown, sie hart wieder mal Recht gehabt, hart zu sein. (Ironie!)

Obwohl nix dahinter ist, nur mediales Hokuspokus um eine ominöse Mutation. Das Wort kann ich schon nicht mehr hören! Wir werden nach Strich und Faden veräppelt. Schön, dass unsere Medien auch langsam erkennen… dass sich Viren unfassbar schnell ausbreiten. Deshalb nützen auch die Lockdowns kaum was, weil sie immer zu spät kommen und das Virus eben immer schneller gewesen ist. Der Lockdown kommt dann, wenn das Kind schon im Brunnen liegt.

06:41 | FAZ:  Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder leicht an

Die britische Virusvariante B.1.1.7 verbreitet sich rasant, auch der Sieben-Tage-R-Wert steigt laut RKI wieder auf über eins. Die Gesundheitsämter melden mehr als 9000 Neuinfektionen, das sind mehr als in der Vorwoche. Die Zahl der Todesfälle sinkt leicht. In Deutschland steigt die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz leicht auf 57,8 (Vortag: 56,8), wie das Robert-Koch-Institut (RKI) mitteilt. Der Wert gibt an, wie viele von 100.000 Einwohnern innerhalb einer Woche rechnerisch neu positiv getestet werden. Bund und Länder streben zunächst eine Inzidenz von 50 an.

Da wir es noch lange nichts mit der Öffnung ... ein R Wert von -50 ist nicht in greifbarer Nähe.  TS

10:04 | Leser-Kommentar
wer überprüft denn eigentlich die Zahlen, die das RKI (ein dem Gesundheitsministerium unterstelltes Institut) täglich herausgibt? Im Internet habe ich ein Video gefunden, das Zweifel aufkommenläßt, ob da wirklich alles mit rechten Dingen zugeht. Die Zahlen werden ja wie das Evangelium verkündet und die Gläubigen nehmen sie an und auf und verharren in der beabsichtigten Schock- und Fuchtstarre. Das gibt mir zu denken.
Hier die Links:
https://www.youtube.com/watch?v=9tHk94UNBcY&feature=youtu.be 
http://oedp-landsberg.de/index.php?n=Main.Dashboard

19.02.2021

19:02 | SNA:  Corona-Folge Sehbehinderung? Radiologen machen Entdeckung im Auge

Greift SARS-CoV-2 auch die Augen an? Französische Radiologen konnten einer Studie zufolge bei sieben Prozent untersuchter Patienten knotenartige Veränderungen auf der Netzhaut finden – und zwar im Bereich des schärfsten Sehens. Bislang waren die Augen von Covid-19-Kranken nicht im Blickfeld der Mediziner. Mit einem französischen Team um den Radiologen Augustin Lecler von der Pariser Universität soll sich das ändern, wie das „Ärzteblatt“ berichtet.

Dann müssen wir sofort alle in die Augen impfen ... das wird schön. TS

 

18:57 | jouwatch: Trotz „gefährlicher Mutationen“: Covid-Zahlen in Großbritannien im Sinkflug

Trotz der „gefährlichen“ und „viel ansteckenderen“ britischen Corona-Mutation B.1.1.7. sinken die Zahlen auf der Insel merklich. In Großbritannien ist man bei den Positiv-Testungen inzwischen auf dem Niveau des vergangenen Herbstes angelangt. Auch die Zahlen der mit oder an Covid-Gestorbenen befinden sich im Sinkflug. Lockdown und Impfungen würden dafür verantwortlich sein, behauptet die britische Regierung.

Kommentar des Einsenders
Das sind gleich zwei Tatsachen ,die man in Deutschland sicherlich nicht lesen will:
Zum einen FALLEN ausgerechnet in GB die Corona-Zahlen rapide, seit Januar um mehr als 2 Drittel! Dumm gelaufen, denn damit entfällt der Grund für die Verlängerung des Lockdowns in Deutschland wegen der ach so gefährlichen englischen Mutante, lach. Natürlich behauptet die britische Regierung, das läge am Lockdown UND natürlich an den Impfungen, eh klar. Wenn sie zugeben würden, dass da grad ein ganz natürlicher Vorgang abläuft, nämlich einige Wochen Anstieg und dann wieder Abfall der Infektionszahlen, wie immer, würde sich ja niemand mehr impfen lassen.
Das zweite ist leider ganz negativ, nämlich die steigenden Todeszahlen durch Krebs, der seit Monaten nicht mehr adäquat behandelt wird, selbst die Vorsorge unterbleibt in GB. Man rechnet mit 100.000 zusätzlichen Toten dadurch! Und in Deutschland? Die Betten wurden freigehalten für Corona-Patienten, die nie kamen. Auch hier wurden Krebs-Patienten nicht operiert, stattdessen das unterbeschäftigte Krankenhaus-Personal entlassen oder die Bude gleich ganz dichtgemacht.

19:58 | Leser-Kommentar
Ich möchte daran Erinnern, dass die Corona-Fall-Zahlen, schon zweimal bereits vor den Lockdown-Maßnahmen fielen. Dies bestärkt Ihre Aussage! Und die Sinnlosigkeit der vorsätzlich, politischen Maßnahmen. Hier wird ein klar, falsches Spiel getrieben! Corona ist nur ein Mittel zum Zweck! Zum Zweck des umfassenden Umbau der Gesellschaft!

 

12:52 | faz.net: „Man sollte jetzt testweise Restaurants öffnen“

In der Debatte um Lockerungen von Corona-Auflagen hat sich der Virologe Hendrik Streeck dafür ausgesprochen, Gastronomiebetriebe probeweise aufzumachen. „Man sollte jetzt testweise Restaurants öffnen und diverse Hygienemaßnahmen, von der Distanz zwischen den Tischen über die Lüftung bis hin zur Kontaktnachverfolgung auf den Prüfstand stellen“, sagte Streeck dem Nachrichtenmagazin „Focus“. Derzeit herrsche „die Tendenz vor, alles zu schließen. Dabei könnten Restaurants mit guten Vorkehrungen sicherer sein als der häusliche Bereich“, betonte Streeck.

Endlich eine abwägende Herangehensweise, die zur Kenntnis nimmt, dass Menschen, die nicht an Ort A sein dürfen, sich an einem anderen Ort B aufhalten werden, in der kühlen Zeit also meist zu Hause. Insbesondere sollten die Schanigärten geöffnet werden, denn an der frischen Luft ist die Ansteckungsgefahr um ein Vielfaches geringer als in geschlossenen Räumen. AÖ

06:35 | ntv:  Biden sichert WHO-Impfinitative Milliarden zu

Die Covax-Initiative der Weltgesundheitsorganisation soll eine gerechte Verteilung der Corona-Impfstoffe gewährleisten. US-Präsident will das Programm mit einer ordentlichen Geldspritze unterstützen. Später sei auch die Spende überzähliger Impfdosen denkbar, heißt es aus Washington.

... Biden kann nur verteilen, was von Trump bei den Impfungen angestossen wurde. TS


08:54 | Der Kolumbianer zum "China-Virus"

Wenn es stimmen sollte, dass das Virus in China hergestellt wurde und zwar so, dass es für Menschen extrem gefährlich ist, dann kann man davon ausgehen, dass andere Regierungen davon wussten und dies verschwiegen, um Konflikte mit China zu vermeiden. Jedenfalls wäre das eine logische Erklärung für die scheinbar völlig überzogenen Entscheidungen von Regierungen. Auch die Verwendung vom zu sensiblen PCR-Test und die Entwicklung und Zulassung von Impfstoffen im Eiltempo würden dann in einem anderen Licht erscheinen.
Oder ist die Geschichte vom gezüchteten Supervirus vielleicht einfach nur der nächste Angstmacher nach den Mutationen? Es bleibt spannend...

Erinnert Ihr Euch noch , wie die Medien mit Trump umgegangen sind, als er Das Virzs China-Virus nannte? TB

18.02.2021

18:17 | Teamheimat: LIVE - Made in China?

Der Ketzer:
Autsch! Nächste Verschwörungstheorie, die von BILD (Quelle der Information, die im YT diskutiert wird) nach vielen Monaten übernommen wird. Die Wahrheit setzt sich halt doch durch… steter Wahrheitstropfen höhlt den Lügenstein! Bedeutet: Auch die Plandemie-Verschwörungstheorie, die genau davon ausgeht, dass man das Virus absichtlich freigesetzt hat, wird damit x mal wahrscheinlicher. Der DS hat das inszeniert, was er zuvor in der Theorie mehrmals geübt hatte? Bedeutet: Trump hatte doch recht! Wow!!! Das C-Virus (C wie Corona) ist tatsächlich ein C-Virus (C wie China), ein in China produziertes Virus. Und vermutlich hat der DS für die Freisetzung gesorgt. Trump hatte sicher genug Geheimdienstinfos bekommen, um zu wissen, dass der DS hinter Corona steckt.

19:29 | Leser-Kommentar:
Laborunfall mit Outbreak eines künstlich geschaffenen Virus? Also doch kein harmloses Grippevirus, sondern eine raffinierte Biowaffe, gegen die kein Kraut gewachsen ist? Einige bezweifeln hingegen die Existenz des Virus, da es angeblich niemals nachgewiesen wurde. Aber aus dem Labor ausgebrochen ist es dann trotzdem?
Ziemlich verwirrend.

Werte Leser! Interessanterweise wurde in einigen "alternativen" Medien hier und in den USA das sprachliche Narrativ vom KPC-Virus aufgebaut und in Anbetracht der vielen Dimensionen zu diesem Thema wohl nicht zu unrecht!? Aber was man jetzt zumindest (wieder mal) schön erkennen kann: Es wird ein "Problemfall" in die Welt gesetzt, alle arbeiten sich bis ins Kleinste daran ab ohne genauere Kenntnis, Ablenkungs- und Angststrategie funtkionieren nach wie vor, alles schön gespalten, aber was wirklich hinter den Kulissen läuft, das überdenken oder hinterfragen die wenisten!? btw: Prof. Dr. Tanner von der Uni Basel ist den angekündigten einwandreien sequenziellen und vollständigen Nachweis aus der Wissenschaft noch immer schuldig! Aber hauptsache, dass sich jetzt schon alles auf Mutationen stürzt...!? OF

17:23 | rt: Mit Schnelltests zum Dauerlockdown? Wie sich mit "manipulierten Zahlen" die Kurve hochhalten lässt

Durch den seit Mitte Herbst 2020 verstärkten Einsatz von Antigenschnelltests zum Nachweis sogenannter Neuinfektionen lassen sich die Corona-Zahlen je nach Bedarf "hochfrisieren" und die Maßnahmen zur Viruseindämmung beliebig in die Länge ziehen. Das moniert der emeritierte Mathematik-Professor Hans-Jürgen Bandelt. Über die Mechanismen und Hintergründe hat RT DE mit ihm gesprochen.

Die Strategie ist offensichtlich, aber man muss zusätzlich auch die Ergebnise manipulieren, da negative Tests ja der Lockdownwünschen der Herrschenden abträglich sind! TB

17:10 | ntv: Erfolge des harten Lockdowns England meldet zwei Drittel weniger Fälle

Innerhalb weniger Wochen sind die Corona-Infektionen in England laut einer Studie massiv gesunken - in London sogar um 80 Prozent. Auf die Impfkampagne sei das aber nicht zurückzuführen, sagen Experten. Vielmehr sei der harte Lockdown überaus effektiv.

Der Kolumbianer
Diesen fiesen, britischen Mutanten dürfen wir auf keinen Fall ins Land lassen, sonst bestünde eventuell die Gefahr, dass auch bei uns die Zahl der positiv Getesteten um zwei Drittel zurückgehen könnte! Am Ende würde man womöglich die 35 erreichen und müsste den Wert weiter nach unten korrigieren und neue, angsteinflössende Mutanten erfinden?

14:55 | Bild:  Die Wahrheit über unsere Corona-Toten

Was können wir von den Toten über Corona lernen?
Um diese Frage beantworten zu können, untersuchte der Hamburger Rechtsmediziner Prof. Dr. Benjamin Ondruschka (36), Leiter des Hamburger Instituts für Rechtsmedizin am UKE (60 Mitarbeiter) mit seinem Team im vergangenen Jahr insgesamt 735 mit SARS-CoV-2 infizierte Verstorbene.

TomCat   
Wie passen diese Sätze zusammen?  
► Bei 618 Fällen stellten die Gerichtsmediziner eine COVID-19-Erkrankung als Todesursache fest.

***************
► Im Durchschnitt waren die COVID-19-Verstorbenen 83 Jahre alt und 75 Prozent aller Todesopfer waren älter als 76 Jahre.

***************
Nur in 1 % der Fälle konnten wir bei den Verstorbenen mit Covid19 keine Vorerkrankung festgestellt werden

16:58 | Der Münchner Kliniker zu tom-cat:
wunderbar passt das zusammen! Von 735 Toten die untersucht wurden starben 618 unmittelbar an COVID. 117 starben an anderen Ursachen, COVID war lediglich nachgewiesen.
Es wurden Tote im Alter von 29-100 Jahre obduziert, im statistischen Mittel waren die Patienten 83 Jahre alt. Von den 735 untersuchten Toten waren drei Viertel Älter als 76 Jahre, ein Viertel jünger. Lediglich 1% der untersuchten Toten hatte KEINE Vorerkrankung.

Auf Deutsch:
COVID betrifft zu 75% die Menschen, die bereits, oder zumindest nahezu, die durchschnittliche Lebenserwartung erreicht oder gar überschritten haben. Von denen sterben etwa 80% direkt an COVID. 20% Sterben an anderen Ursachen. Und lediglich ein extrem geringer Anteil, 1%, stirbt an COVID ohne dass es vorher irgendwie geartete Grunderkrankungen gab.
Klarer kann ein Ergebnis nicht sein.
Fazit: wenige trifft es, überwiegend Alte und sehr Alte, oder massiv Vorerkrankte jüngeren Alters. Die sterben dann in Mehrheit AN COVID.
Für den Rest muss es schon sehr blöd laufen um daran zu sterben. Bei dieser Studie reden wir von 7 oder 8 Patienten.
Ich hab’s schon öfter geschrieben.., für einige wenige ist es vernichtend. Für den Rest kein großes Problem, 1% Pechvögel muss man leider einpreisen. Passt alles wunderbar und scheint auch sauber aufgearbeitet!

Wie es aussieht, getrauen sich Studienautoren dem Geschriebenen auf b.com der letzten Montate nun zu folgen!? Jetzt müsste nur noch die Politik die Äuglein öffnen und der Diskurs könnte in die Richtung laufen, wo er längst schon hingehörte!? Man wird sehen. OF

17:49 | Münchner Kliniker zu OF:
zur hoffentlich neuen Wahrheit gehört noch etwas mehr. Ich führe es aus. Die Untersuchung des UKE ergab, die meisten Patienten sterben an Thrombosen bis in die feinsten Lungengefässe! Uns stehen keinerlei Werkzeuge zur Verfügung dies zu verhindern, endlos Blutverdünner geben kann man nicht, irgendwann würde es zu explosionsartigen Blutungen aus allen Körperöffnungen kommen.
Somit wird das Lungengewebe nicht mehr durchblutet und wird avital. Da können wir beatmen und auf den Bauch drehen soviel wir wollen, da geht nichts mehr rein... So erleben wir es auch in der Praxis. Aus dieser Studie geht also auch eindeutig hervor:
Es ist nahezu unmöglich solche Patienten zu retten! Und wenn es doch gelingt, sind für den Rest des Lebens schwerste Beeinträchtigungen der Vitalfunktionen vorhanden und diese stehen im Widerspruch zu Lebensqualität!
Denn noch etwas kommt dazu...
Diese Patienten werden oft über sehr lange Zeiträume invasiv beatmet, teils in Bauchlage. Dazu bedarf es einer sehr tiefen Sedierung, gut steuerbar. Oft wird Propofol in hoher Dosierung eingesetzt.
Nicht selten treten Komplikationen in Form eines PRIS auf. Im Rahmen dieser Komplikation kommt es u.a. zur Rhabdomyolyse, der Auflösung der quergestreiften Muskulatur, also unter anderem Skelettmuskulatur, Herzmuskeln und Atemmuskulatur...
Die Kombination aus beidem ist selten mit dem Leben vereinbar! Die Paar die das überstehen sind schwerst pflegeabhängig und das ist irreversibel.
Nun steht also die Frage im Raum, was tun wir? Maximaltherapie mit Eskalation bis zum äußersten? Oder doch eher ein palliatives Vorgehen und lediglich Leid und Schmerz lindern? Da tun sich vollkommen neue Fragestellungen auf. Wir haben sie für uns seinerzeit beantwortet und die Therapie bei diesen Patienten nicht maximal eskaliert, sondern irgendwann eingefroren und schrittweise zurückgefahren um parallel die Palliative Therapie einzuleiten. Natürlich stets im Einvernehmen mit den Angehörigen oder Betreuern, mitunter auch vor Therapiebeginn mit den Patienten selbst.Ich bin gespannt wie es nun weitergeht.

Werter Doc! Aber genau hier sind wie an dem Punkt einer "wahrheitsgemäßen" Beschreibung einer Situation, auf die wir immer wieder aus unzähligen Berichten und Interviews hinweisen wollten und für die öffentliche Diskussion die Forderung erheben, nicht permanent Äpfel mit Birnen zu vermischen! Und genau diese Beschreibung ist eine systemische Beschreibung, die sich aufgrund der jetzigen Situation bloß offenbart, aber wohl nicht Grundlage für politische Entscheidungen die Gesamtbevölkerung betreffend, gelegt werden kann! Der Abriß von Verfassung und Bürgerrechten vs. eines zu tode optimierten Gesundheitssystems mit einem Virus-Narrativ gestützt, um poitisches Dauerversagen zu kaschieren; weshalb die Show jetzt auf der rechtlichen Eben liegt! Und das wird alle beteiligten Ebenen treffen müssen. OF

06:59 | ntv:  Immunologen schlagen Dritt-Impfung vor

Impfen und Testen - diese Kombination lässt auf etwas mehr Normalität im Corona-Alltag hoffen. Doch jetzt gilt der Astrazeneca-Impfstoff als Vakzin zweiter Klasse, manche lassen sich lieber gar nicht impfen als mit ihm. Die Gesellschaft für Immunologie hat einen Ausweg parat.

... warum nicht einen Dauertropf ... da tropft das Zeug langsam in den Körper und bei Bedarf kann ein "Update" auch gleich verabreicht werden. Am Ende des Tages werden wir kein Blut mehr in unseren Adern haben sondern ... eine unerprobte Bio-Chemie-Brühe, aber wir werden ewig leben, sofern uns die Nebenwirkungen nicht vorher umbringen, was ja im Grunde keine Nebenwirkungen sind ... sondern einfach menschliches Unvermögen. Wann wurden eigentlich unsere Körper als Versuchobjekte an die Pharmafirmen verschachert?  Wie sie die Gesundheitsdaten von uns verkauft haben .... oder etwas später?   TS


08:55 | Der Bondaffe zu beeinträchtigten Spermaqualität von gestern

"Corona?", wird das jetzt ein männlicher oder weiblicher Vorname sein, wenns doch noch mit der Spermaqualität hinhaut? Jede Zeit hat Ihre Vornamen z.B. Wilhelm, Ernst August, Adolf oder Markus. Ich plädiere für Doppelnamen, das wird es transparenter, so was wie Corona-Karl,
Corona-Basti oder Corona-Anschäla. Dann weiß man, dies Kind wurde in der Corona-Zeit gezeugt und ist vielleicht immun. Obwohl der Gedanke nahe liegt, daß die Sperma-Qualität schon seit einem guten Jahrhundert leidet, wenn man sich politisch umsieht.

Schlimm wird's wenn das Corona-Sperma Burli-Qualität hat. Dann war beim Zeugungsvorgang das Mainstream-Radio aktiv. https://www.youtube.com/watch?v=5xfdWyr_vbs

Und ob die Kirche beim Taufvorgang eine Schutzmaske für die Corona-Burlis und Corona-Mädis verlangt ist auch noch offen.
Somit warten wir auf die nächste Kampagne der Pharmaindustrie und dem Motto: "Schützt die Ungezeugten vor dem Corona-Virus".

16:47 | Leser-Kommentar zur ''Weniger Patienten wegen Corona im Krankenhaus als bislang angenommen'' von gestern zum Kommentar von 20:18
Lieber Kollege, Sie werden doch nicht als Arzt traurig herumsitzen, „wenn drinnen Patienten ums Überleben kämpfen“? Empathie heißt nicht unbedingt mitleiden, sondern eher begleiten. Ich möchte auch als todkranker Patient sicherlich keine depressiven Krankenschwestern und Ärzte um mich haben. Da würde ich sie dann doch lieber tanzen sehen.

 

17.02.2021

19:38 | orf: Coronavirus kann Spermaqualität beeinträchtigen

Das Coronavirus wirft auch Fragen bezüglich Kinderwunsch und Schwangerschaft auf. So zeigen Studien, dass eine schwere Erkrankung die Qualität der Spermien eines Mannes kurzzeitig mindern kann. Bei einer Covid-19-Erkrankung während einer Schwangerschaft könnte es auch zu Komplikationen kommen.

Kommentar des Einsenders
Besser Rauschkind als Lock-Downsyndrom!

Also auch nicht schlimmer als das Sperma von Alkoholikern!
Übrigens, ich kenn' laut Definition des Kindsvaters und Freund von mir "a echtes Rauschkind", das trotzdem sehr hübsch, sehr lieb und sehr intelligent geworden ist! TB

20:30 | Leser-Kommentar:
Rausch und Alkoholiker sind zwei paar Stiefel: beim Rausch sind die Spermien von einem Gesunden in nüchternem Zustand qualitativ hochwertig produziert worden, nur die Verbreitung war nicht ganz unter Kontrolle....

20:32 | Na Na, werter Leser - ich red' da schon von an Dauerrausch bzw. einer Phase, in welcher der glückliche Vater wöchtentlich mehrfach und ausgiebigst dem Alkoholischem zugesprochen hat und nicht von an läppischen Damenspitzerl! TB


18:20 I reitschuster: Nichtigkeitsklage gegen die Zulassung des BioNTech-Impfstoffs

Ein juristischer Paukenschlag gegen die Impfstoffhersteller. Gestern reichte die Bozner Rechtsanwältin Renate Holzeisen eine Nichtigkeitsklage laut Art. 263 AEUV gegen den Durchführungsbeschluss der EU-Kommission hinsichtlich der zentralisierten Zulassung des Impfstoffs „Comirnaty“ samt Antrag auf ein beschleunigtes Verfahren beim Europäischen Gericht ein. Dem Verfahren wurde heute Vormittag die Nummer T-96/21 von der Kanzlei des Europäischen Gerichts zugewiesen.

Es tut sich was im "heiligen Land...." HP

17:31 | pp: Weniger Patienten wegen Corona im Krankenhaus als bislang angenommen

Die Anzahl von Personen, die wegen Corona im Krankenhaus behandelt werden müssen, wird nach Recherchen der Wochenzeitung DIE ZEIT überschätzt: Zwischen 20 und 30 Prozent der Menschen, die die offizielle Statistik führt, sind nicht wegen Corona in stationärer Behandlung, sondern wurden zufällig positiv getestet. Etwa Schwangere, die zur Entbindung kommen, oder verunfallte Personen. Auch bei der viel diskutierten Zahl von Patienten auf Intensivstationen gibt das Robert-Koch-Institut zu hohe Werte an: Auf den Intensivstationen werden zehn Prozent der als Corona-Fälle gemeldeten Patienten wegen einer anderen Ursache behandelt. Das bestätigt auf ZEIT-Anfrage der Deutsche Verband der Intensivmediziner (Divi).

Der Kolumbianer:
Die RKI-Zahlen werden von Tag zu Tag unglaubwürdiger.

Dazu passend: Jerusalema Dance Challenge | LKH-Univ. Klinikum Graz

Von der Pflege über die Ärzteschaft bis hin zur Verwaltung: Anfang Februar 2021 ging ein Beat durch Kliniken, Stationen und Abteilungen des LKH-Univ. Klinikum Graz, der viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfasste und zu tanzenden Höchstleistungen anspornte: Gemeinsam stellte man sich der Jerusalema-Dance-Challenge.

Dieser Challenge-Beitrag steht stellvertretend für alle anderen teilnehmenden Öffentlichen und Teilöffentichen Gesundheits- Rettung- und Versorgungseinrichtungen: Dem geneigten Beobachter fliegt gerade der Steirerhut davon, die Hutschnur reißt, die Hirschhornknöpfe springen von der Lederhose und der Gamsbart rollt sich in die Barthülse für die Schnecke in das Haus! Haben jetzt alle den Verstand verloren!? Wir durchleben dzt angeblich die schlimmste Pandemie seit überhaupt, wegen der maßlos angespannten gesundheitlichen Krise muss das Land von einem Lockdown in den nächsten, zig-Tausende Betriebe stehen vor dem Aus, wegen dem fürchterlichen und todbringenen Virus können sich Angehörige nimmer sehen und sterben einsam, Kinder leiden unter schweren psychischen Problemen, OPs und Behandlungen werden verschoben, Künstler haben Berufsverbot, Grenzen und Bundesländer werden abgesperrt, Verfassungen und GG gebrochen und die von öffentlicher Hand bezahlten Gesundheitsbetriebe werden zu professionell gestalteten Tanzbühnen für Laienbeinschwinger umfunktioniert, mit öffentlichen Mittel finanziert! Jetzt meine zwei Thesen: Entweder werden die Herrschaften erpresst, sich einer Massenbewegung anzuschließen oder sind einfach nur naiv und völlig verstrahlt oder die angepriesene Angstporno-Nummer hat ihren Zweck verfehlt, alles nicht so schlimm wie angenommen und die Tanzerei ist ein Vorbote um durch die Blume zu sagen, wir haben euch mächtig verarscht!? Falls zweiteres der Fall, dann alle Maßnahmen auf Null, alles Auf und ich bin der erste der nach Jerusalem fliegt, um mir in der Altstadt einen Affen abzutanzen! Dieses Schauspiel ist einfach nimmer tragbar! OF

18:19 | Leser-Kommentar
Lieber OF, ich kenne das Krankenhaus Graz als Patient vor vielen Jahren. Betreuung, Behandlung, Freundlichkeit...vorbildlich!!! Steirische Qualität!!! Seien Sie doch bitte nicht so kleinlich und genießen Sie die ausnehmend feschen weiblichen steirischen Pflegekräfte. Lassen Sie ihnen die kleine Freude in diesem harten Job.

20:18 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Jetzt möchte ich aber auch was zum Kommentar 18.19 Uhr was sagen.
OF soll den Leuten ihre kleine Freude lassen?
Das sind dann die Leute, welche uns sagen wir werden alle sterben an dem bösen Killervirus.
Hey, ich bin selber Arzt, ich hab das ganze letzte Jahr durchgearbeitet. Ich habe einen stinknormalen Mund-Nasen-Schutz gehabt, und keine Ausrüstung wie im Film Ebola.
Und ehrlich gsagt, ich würde nicht im oder vor dem Krankenhaus herumtanzen, wenn drinnen Patienten ums überleben kämpfen!!!!
Ja was sind denn das für A........ . Und zu dem Berufsstand gehöre ich! Na sauber!!
Drinnen sterben Menschen und die tanzen? Die sind ziemlich gestresst und erschöpft , verstehe da würde ich auch tanzen gehen.

16:56 | ET: Britische Regierung veröffentlicht Bericht über Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe

Ein Bericht der britischen Arzneimittelbehörde offenbart weitere Nebenwirkungen der Corona-Impfungen. Insgesamt berichteten über 30.000 Geimpfte bis Ende Januar von über 100.000 unerwünschten Impfreaktionen. Besonders auffällig sind dabei 13 Menschen, die nach der Impfung erblindeten, acht Fehlgeburten und insgesamt 236 Fälle mit tödlichem Ausgang. Laut Regierungsbericht erhielten bis Ende Januar 9.262.367 Menschen eine, 494.206 Menschen bereits zwei Impfungen. Im selben Zeitraum häuften sich insgesamt 32.139 gelbe Karten mit über 100.000 Einzelreaktionen an. Die ersten Meldungen datieren auf den 9. Dezember, dem ersten Tag der Impfungen.

Der Ketzer
100.000 zu registrierende Impfreaktionen auf 500.000 Durchgeimpfte ist schon ein heftiger Anteil. Oft wird es in Zukunft heißen… nach der 2. Impfung… gestorben an Vorerkrankungen. Die letzten beiden Worte dienen dann nur dazu, dass sich die Bürger keine Sorgen machen und zu Impfgegnern werden. Schon blöd, wenn in den natürlichen Sterbeprozess hinein geimpft wurde. War das dann noch wirklich nötig und keine Geldverschwendung, wo doch Impfdosen Mangelware sind?

18:33 | Leser-Kommentar
Werter Ketzer, das ist fast astreines russich Rulette +. Eine Revolver Trommel hat in der Regel 6 Patronenlager, eine von diesen wird mit einer Patrone geladen, dann wird gedreht. Bei 5 Patronenlager wird eine belegt. Das ist nicht heftig sondern reines Wetten bzw. auf sein Glück wetten. Wobei das Endergebnis noch verborgen ist. Bei russ. R. wenn man es richtig macht, welchselt man die Seite sofort. Bei diesem Spiel muss das nicht sein, man hat die Alternative schwer krank zu werden oder später zu versterben und dann kommt noch die Option drauf, das beim zweiten Schuss, das vollendet wird, was beim ersten nicht ganz klappte.
Das ist teuflisch, weil schwer nachzuweisen bzw. wer hätte von den ausführenden Organen schon ein Interesse daran, dies offenzulegen. Und man selber kann nichts machen, weil man im Jenseits ist oder nicht handlungfähig weil krank. Wir laufen in einem Horrorfilm der 1. Finalklasse rum und es bleibt nur zu hoffen, das die Masse es langsam kapiert, ansonsten gewinnt die Dunkle Seite der Macht, diese Schlacht und das hat einen hohen bitteren Preis. Weil die Menschen es durch ihre bewusst gewählte, Unbewusstheit bezahlen werden. Sie erlauben es und hinterher sagen sie, welche überlebt haben "Weil es wohl unvermeidlich war". Einstein hat recht. Man bekommt immer das, was man sich selber bestellt hat. Der Hahn kräht und die Hühner folgen, weil sie aus "inside the Box" nicht raus wollen.

14:50 | WB:  Plötzlich alle krank: Am Tag nach der Impfung gehen Linz die Sanitäter aus

Die Corona-Impfung wird derzeit als das Allheilmittel in der Pandemiebekämpfung angepriesen. Täglich flimmern die Propaganda-Spots der Regierung über die Bildschirme. Zig Millionen Impfstoffe unterschiedlicher Hersteller wurden um hunderte Millionen Euros bestellt. Und dann wäre da noch der Zeitplan, der vorsieht, dass direkt nach den Alten in den Pflegeheimen das Gesundheitspersonal dran ist. An dieser Phase ist man an einigen Orten bereits angelangt – und stößt dabei auf erstaunliche Komplikationen.

... und die Logik bei derartigen Nebenwirkungen .... immer nur Teile impfen, damit die Mitarbeiter mit Nebenwirkung von den "Nichtgeimpften" kompensiert werden kann. Die umgekehrte Freiheit des "Impfverweigerers" ... er darf mehr arbeiten.  So wird es auch weiter gehen, arbeiten wird erlaubt sein .... Freizeit ist eingeschränkt.  TS

17:12 | Leser-Kommentar
In unserer Rettungswache haben sich 4 impfen lassen.
1x ohne Probleme außer Arm aua
3x seit 2 Wochen krank. Tag nach der Impfung
Nun ist es uns verboten sich ohne Genehmigung impfen zu lassen

12:28 | orf.at: Zwischen Solidarität und Impfnationalismus

„Niemand ist sicher, bis wir alle sicher sind“: Getreu ihrem Motto will die internationale Impfallianz Covid-19 Vaccines Global Access (Covax) sicherstellen, dass es weltweit zu einer gerechten Verteilung der Covid-19-Vakzine kommt – in armen wie reichen Nationen. Doch gerade wohlhabende Länder scheinen das Vorhaben zu torpedieren, Klagen über Impfnationalismus nahmen zuletzt zu.

Den Unterstützern der Covax-Initiative muss man im Grunde den Vorwurf machen, aus anti-westlichem Ressentiments heraus gegen den Westen zu hetzen. Denn sieht man sich die Liste der Ländern mit den meisten Covid-19-Toten pro Kopf an (hier), so finden sich unter den Top 50 fast ausschließlich Staaten, die dem Westen zugerechnet werden. Unter der medizinischen Prämisse, dass jener ein Medikament bzw. einen Impfstoff erhalten soll, der ihn am dringendsten benötigt, ist es von wenigen Staaten ausgenommen vom Westen unverantwortlich, Impfstoffe an Dritte-Welt-Länder weiterzugeben. AÖ

09:40 | Leser-Warnung ""Pandemie vorbei?"

„Pandemie vorbei“??? Sich die Welt schönreden ist verständlich und menschlich, tut der Psyche gut. Anstatt zu verdrängen, sollte man dem „Feind“ mutig und ruhig ins Auge sehen, um richtig reagieren zu können.
Gerade breitet sich die Mutation B.1.525 aus. Eine ganz besonders gemeine Variante. Was wir tun sollen? Keine Ahnung! Auf jeden Fall die rosarote Brille absetzen.

Tut mir leid - ich kanns einfach nicht mehr hören! TB
Dazu passend vom Bambusrohr
Bildschirmfoto 2021 02 17 um 09.51.55

16:05 | Leser-Kommentar
H. Lohse
Pandemie vorbei [...] ...was wir tun sollen, keine Ahnung !!!
Wenn Sie "Keine Ahnung" haben, lieber Leser sei Ihnen ins Stammbuch geschrieben, sollten Sie auch keine Panik in die Öffentlichkeit bringen, - das ist kontraproduktiv und die Frage die sich daraus ergibt lautet - cui bono ? Wir erleben da draußen gerade den weltweit größten Psychoterror am Menschen, unabhängig davon ob es nun Hühner-, Schweine- oder eine andere Art von vitaler Viren-Spezies ist, welche gerade über uns herniederfällt, ob sie generiert, mutiert oder frisiert wurde ! Diesen Feind gilt es sich zu widersetzen mit der uns mitgegebenen Vitalität des Mutes, -den Funken der Schöpfung endlich wieder neu zu entfachen und damit die Reise aus der Knechtschaft heraus zu beginnen. Fangen wir damit an, uns nicht über Andere zu erheben, üben wir unsere Demut, ab sofort ! Warum wird bis heute Armut mit Frömmigkeit gleichgesetzt, -weil wir dadurch weiterhin versklavt denen hörig sind, welche diesen derartigen demagogischen Müll predigen ! Bewusstsein bedeutet Souveränität des Einzelnen, bedeutet Souveränität des Volkes, das gilt es sich bewusst zu machen, wieder zu holen und nicht dem Image des veränderten Egos weiter zu huldigen. Der Mensch zerbricht an seiner Psyche, -wenn sie nur lange genug demontiert wird. Ob "Staatsterror" durch Politiker, Psychoterror der Judikativen durch Ihrer abhängig "Ergebenen" oder "Blockwartmentalität" der Schafe vor Ort, -sie Alle wirken täglich auf die Psyche des einzelnen Menschen massiv ein und halten Ihm von der Wiege bis zur Bahre in seiner Knechtschaft. Ich bin, was ich bin -eine Göttlichkeit. Ich gehöre nur mir !

16:24 | Leser-Kommentar
jaja... die bitterböse Mutation... Hier im Kreis: 2 Intensivpatienten, Inzidenz 48,2 Üüüüübelst...😂
Zum grünen Kommentar: Willkommen im Club!
Und zur bemerkenswerten Grafik: Super aufgearbeitet! Diese Herz Kreislauferkrankungen, Krebs, Demenzen und Suizide, mit ihrer bekanntermaßen extremen Ansteckungsgefahr sind genau der richtige Vergleich...
Ironie aus! Inzwischen leben beide Seiten, COVID- Befeuerer und COVID Kritiker, nur noch von völlig faktenfreien Populismen. Im Grunde die reine Zeitverschwendung sich damit auseinanderzusetzen. Ich kann das Gezeter beider Seiten nicht nur nimmer hören, ich finde es beinahe schon unerträglich. Seit einem Jahr Corona-Mimimi... und fast genauso lang Maske und Lockdown. Wozu es dient sollte eh jeder wissen und welche Seite sich durchgesetzt hat sieht jeder an sich selbst... Also Maske auf und Ärmchen her..., sonst geben die keine Ruhe!

09:21 | bild: Gift im Gesicht – dank Maskenpflicht

Wussten Sie, dass die Inhaltsstoffe der Mund-Nasen-Masken keine Rolle bei der Zulassung spielen? Getestet wird nur deren Filterwirkung. Wenn diese ausreichend ist, dann wird die Maske zertifiziert. Nicht selten kommt das Produkt aus China, wo man sich keine weiterreichenden Gedanken über die Verträglichkeit der verwendeten Materialen macht.

„Sie müssen hier eine Maske tragen!“
„Und warum tragen Sie keine?“
„Weil zwischen uns eine Scheibe ist.“

Leser-Kommentar
Auch wenn es lästig ist, alles zu wiederholen… muss gesagt werden: Es ging nie um Gesundheit, sondern um Lockdown, NWO, Neue Normalität, Great Reset, Kaschierung der Änderungen in der Finanzwelt, Digitalisierung und Bargeldabschaffung, Förderung der Großkonzerne und Zerstörung der kleineren Konkurrenz (Einzelhandel, Selbstständige, KMU). Die Maske ist dabei nur ein Kollateralschaden, den nun alle erdulden müssen. Die Masken sind nicht nur ungeeignet für das Ziel, Krankenhäuser zu entlasten, sondern auch noch giftig und multipel gesundheitsschädlich (Gifte, Atmungsbehinderung, Kohlendioxidüberdosis).

17:06 | Leser-Kommentar zum obigen Kommentar
Werte Leser, mag ja sein. Mir gehts aber in inzwischen vor allem ums Fundamentale. Macht basiert auf unseren Planten, vor allem über Menschen, welche gefügsam sind.
Durch Mangel und Einschränkung erschafft keine Gefügsamkeit sondern da Gegenteil. Und da die Welt inzwischen global verschränkt ist, frage ich mich, weshalb die Eliten meinen, dadurch ihren Status Quo zu behalten und mehr noch auszuweiten und zu zementieren. Genug ist nicht genug, kann man nur relaisieren, wenn das Massenbewusstsein mitzieht.
Deshalb besteht nach wie vor die Frage, weshalb es ihnen Wert ist, so ein Risiko einzugehen. Weil das erinnert schon etwas an Trump, der zwar viel erzählt hat, ähnlich wie"Q" jedoch nicht in der Lage war zu liefern. Wenn aber eine Funktionselite, welche auch immer, ob nun geheim oder sonstwas, sich in sich einig ist, warum machen dann nicht ihren "Reset" ?
Denn wir gehen ja auch davon aus, das die Geldelite mit drin steckt. Durch die länge der ganzen "Veranstaltung" müssten diese längst für sich in Position sein. Und könnten anhand ihrer Resoursen, wohl jederzeit einen Crash auslösen, um in die sogenannte NWO zu gehen. Denn ich glaube nicht, das hier hinauszögern dienlich ist. Warum machen sie das nicht, streiten sie wieder ? Aber selbst das streiten, wenn das annimmt, ist inzwischen durch die Zeitlänge voll irrational geworden.
Weil das kein Plan ist, sondern wie lavieren erscheint, um Zeit zu gewinnen. Doch für was wollen sie Zeit gewinnen ? Entweder man hat einen Plan oder keinen. Und wenn das so ist, gibt es überhaupt einen Plan und wenn, was sehen wir dann nicht, was diese Elite meint zu sehen. Verschwörung o.ä. ok, nur eine Verschwörung, muss man auch realsieren, sonst kann man seine Macht nicht behalten.
Wenn Corona und das was damit zusammenhangt, der Trigger sein soll um eine Wandlung zu erzwingen, müssen sie bald handeln und zwar so, das offen erkenntlich ist, weil ihnen die Sache sonst vollkommen entgleitet und die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist, das es nicht klappt, sie selber dann zur Disposition stehen, bzw. einen merkbaren Machtverlust hinnehmen müssen. Denn es ist global und nicht auf wenige Länder beschränkt und es trifft die Alfa und Betaländer, was soll also der Zirkus, was ist da Ziel ? Denn um länger das läuft, um so mehr Menschen wachen auf und daraus entsteht dann permanenter Widerstand.
Einen "schwarzen Peter" zu erschaffen der den Eliten dienlich ist, kann hat nur die Chance zu funktionieren, wenn man es durchzieht. Und da wo wir jetzt sind, sind das sicherlich kein halbes Jahrzehnt mehr dauern o.ä., was wollen sie Gewinnen jetzt oder nie ?

17:55 | Leser-Kommentar zu 17:06:
Kluge Frage! Denke auch, viel Zeit haben die nicht mehr… die sind in eine Falle hinein geschlittert. Die dachten doch tatsächlich, dass C viel gefährlicher ist. So was aber auch, wenn ein Virus nicht wie bestellt liefert, sondern schwächelt und gleiches mit den Mutanten passiert! Daher die für manche ersichtliche völlig überzogene Lockdown-Tiefe. Verlegenheits-Lösung, um nicht die Karten jetzt auf den Tisch legen zu müssen. Ich denke, die arbeiten an einer geschickten Exit-Strategie, bei der sie ihr Gesicht nicht verlieren. Ein neues Virus aus dem Labor als Hilfe aus dem Nichts? Sie haben eine Plausibilitätslücke und wie die schließen? Sie brauche mehr Tote! Kriegen sie nicht, also wenigstens mehr „Infizierte“. Deshalb der GrenzDown und der verpflichtende PCR-Test für Fernfahrer als weitere Bauernopfer im C-Krieg. Infizierte an Mutanten aus dem Ausland, darauf sind sie jetzt ganz scharf. Bingo, Deshalb Grenzen zu und testen, was das Zeug hält. Plausibilitätslücke schließen!

06:23 | Krone:  „Gesundheitspersonal nicht mit AstraZeneca impfen“

Nach Ansicht des Vorsitzenden des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, sollten medizinisches Personal und Pflegekräfte nicht mit dem Corona-Impfstoff des Herstellers AstraZeneca geimpft werden. Der Impfstoff sei zwar genauso sicher wie die anderen, „doch die geringere Wirksamkeit lässt sich nicht wegdiskutieren“, so Montgomery, der für eine gesteigerte Impfbereitschaft auch eine Entscheidungsfreiheit für einen bestimmten Impfstoff fordert.

.... oder liegt es an den Nebenwirkungsgibstnicht.  Ich versteh auch nicht, warum die Ärzte so auf Pfizer bestehen und AstraZeneca eher abgelehnt wird?  TS

16:12 | Leser-Kommentar
Lieber TS, liebe Bachheimer-Gemeinde,
das liegt daran, dass der AstraZenica Impfstoff der sogenannte "Vektor Impfstoff" und kein mRNA-Impfstoff ist. Es geht hier nicht um die Gesundheit, sondern darum, die "mRNA" unter die Leute zu bringen. Viele Grüße, macht weiter so und lasst Euch nicht impfen!

18:30 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:12
Genau werter Leser. Das "Vektor-Experiment". Auch Vektor-Impfstoffe werden gentechisch hergestellt. Ausgangsmaterial ist ein "harmloses" Virus, dem per Gentechnik Teile des Coronavirus eingepfanzt werden. Bei bislang zugelassenen Vektor-Impfstoffen handelt es sich bei dieser Ausgangssubstanz (die auch als "Vektor" bezeichnet wird) um Adenovieren, die bei Schimpansen Schnupfen verursachen. Durch die "Aufrüstung" mit Teilen des Coranavirus entsteht im Labor ein völlig neues Virus, von dem die Hersteller behaupten, es sei harmlos. Dieses gentechnisch hergestellte Virus wird mit Ziel verimpft, das Immunsystem zur Bildung entsprechender Antikörper anzuregen, die dann im Falle einer Infektion mit dem Coronavirus wirksam sein sollen.

16.02.2021

18:52 | sciencefiles: Corona-Rätsel: Die Pandemie ist vorbei – oder? [LockIdioten]

Wir haben in diesem Post eine Vielzahl von Daten und Informationen zusammengetragen, die nicht nur dafür sprechen, dass die zweite Welle SARS-CoV-2 vorbei ist, sondern auch dafür, dass die Pandemie zuende ist (sofern es jemals eine Pandemie war), dass der Verlauf der SARS-CoV-2-Epidemie in den einzelnen Ländern grundsätzlich demselben Muster folgt, einem Muster, das unabhängig von der Stärke der Lockdown-Maßnahmen ist, was letztlich bedeutet, dass man mit einem Lockdown temporär die Höhe der Fallzahl, nicht aber den Verlauf der Epidemie beeinflussen kann, diesen zeitlich befristeten Minimalgewinn aber mit hohen Kollateralschäden, die eine direkte Folge der Lockdowns sind, bezahlen muss.

18:52 | Leser-Kommentar
Hier wird der Covid-Verlauf in verschiedenen Ländern verglichen, die verschieden strenge Maßnahmen ergriffen haben. Es sind Deutschland, Indien, Florida, GB, Guatemala, Taiwan, Sudan. Also auch wärmere Länder und solche auf der Südhalbkugel. Auf allen Grafiken sieht man, dass die Fallzahlen sinken, mit oder ohne Lockdown. Die Zahlen mögen unterschiedlich hoch gewesen sein, aber inzwischen scheint die ganze Pandemie vorbei zu sein, überall auf der Welt. Der Lockdown hatte wenig Einfluss, die Länder mit hartem Lockdown haben allerdings große Kollateralschäden.

18:39 | dpa: Mutanten-Ausbrüche in Hamm und Osnabrück - Quarantäne

Nach Nachweisen der britischen Variante des Coronavirus in Hamm und Osnabrück stehen hunderte Menschen in den beiden Städten unter Quarantäne.

Der Ketzer:
Wehe jemandem, wenn ein Mutant bei ihm gefunden wurde, das vor kurzem über die Nase gehuscht ist und blöderweise im Nasenraum stecken geblieben ist, wo ein Stäbchen es dann gefunden hat und an ein Testzentrum übergeben hat. Wehe, das Ergebnis ist positiv. Der Fluch der High-Tech-Wissenschaft, die kleinste Partikel findet, schlägt dann gnadenlos und roboterhaft zu. Dann beginnt ein Horrorfilm… Hunderte werden eingesperrt, Häuserblocks in Quarantäne gestellt, Notstand ausgerufen, ein Aufgebot von als Polizei getarntem Militär aufgefahren, Bataillone der Ordnungs- und Gesundheitsämter prüfen dann jeden entfernt Verdächtigen unter Einschüchterung und Zwang. Und die Medien haben wieder ihren Skandal und starten ihre eingeübte Angstmachorgie. Und Lauterbach kann wieder in den schärfsten Tönen vor einer fürchterlichen Zukunft warnen. Und die Merkel sieht sich in Gedanken schon ermächtigt, den Lockdown nochmals zu verlängern und zu verschärfen, weil das M-Virus (mutiertes C-Virus) Gewünschtes liefert.

18:01 | sna: Omega-3-Fettsäuren helfen bei Covid-19 – Studie

Kann ein hoher Omega-3-Spiegel vor dem Tod durch COVID-19 schützen? Diese Hypothese wurde bereits früher aufgestellt, eine aktuelle Studie belegt nun aber diesen Zusammenhang. Darüber berichtet das Online-Nachrichtenportal „InFraken.de“ am Dienstag.

18:03 | Leser-Kommentar
Ein neuer Gesichtspunkt: Auch ein hoher Omega-3-Spiegel kann vor dem Tod durch Covid schützen! Eine Vergleichsstudie kam zu dem Ergebnis, dass ein hoher Omega-3-Index mit einem geringeren Sterberisiko einhergeht.

18:37 | Leser-Kommentar
Es gibt sicherlich noch mindestens 10 weitere immunstärkende Mittel (wenn nicht Dutzende), die eingesetzt werden könnten, aber diese fallen praktisch alle nicht (!) in die Kategorie Schulmedizin. Dr. Dietrich Klinghardt, ein deutsch-amerikanischer, mehrfach ausgezeichneter Arzt in Seattle/USA testet die Mittel alle individuell (kinesiologisch) aus. Es gäbe viele Behandlungsmöglichkeiten. Wir leben in einer Zeitenwende, und auch das Gesundheitswesen wird sich ändern müssen, schon allein, weil es nach dem Crash in der jetztigen Form nicht mehr leistbar bzw. finanzierbar sein wird.

16:58 | sna: Russische Impfstoffe gegen britische Corona-Variante wirksam – Testergebnis

Das Vektor-Zentrum hat die Wirksamkeit russischer Impfstoffe gegen die britische Variante des Coronavirus bestätigt, teilte Russlands Föderaler Dienst für Aufsicht im Bereich des Verbraucherschutzes und menschlichen Wohlergehens mit. Im Rahmen einer speziell durchgeführten Vergleichsstudie haben die Spezialisten des Zentrums die Effektivität der Impfstoffe „Sputnik V“ und „Epivaccorona“ gegen die britische Covid-Mutation beweisen können.

Die Kleine Rebellin
Da können Merkel und all die anderen Panikmacher nach Hause gegen, wenn der Impfstoff tatsächlich so wirkt. Jedem Politiker, dem das Wohlergehen seiner Bevölkerung etwas bedeutet, kauft russisch und schießt alle anderen in den Wind. Diese bösen Russen haben es gezeigt.

16:24 | dpa: Corona-Infektion schützt erheblich vor erneuter Ansteckung

Forscher aus Österreich nehmen an, dass das Ansteckungsrisiko einige Monate nach einer ersten Corona-Infektion sehr gering ist. Eine Corona-Infektion schützt einer Studie aus Österreich zufolge zumeist vor einer erneuten Ansteckung. Nach einem Abstand von ungefähr sieben Monaten zur Erstinfektion hätten Menschen mit einer bereits durchgemachten Sars-CoV-2-Infektion ein um 91 Prozent niedrigeres Risiko für eine Ansteckung aufgewiesen, berichten Forscher um Stefan Pilz von der Med Uni Graz im «European Journal of Clinical Investigation».

Der Ketzer
Wir brauchen dringend den laufenden Kontakt mit den Viren, um unser Immunsystem auf Draht zu halten. Das Immunsystem muss trainiert werden und dafür können wir uns bei den Viren sogar bedanken, weil sie genau das ermöglichen. Die Impfungen hingegen machen uns nur schwächer und dann holt uns halt die 3. Mutation oder das Virus XYZ des Folgejahres. Deshalb ist es auch so problematisch, dass wir zu sonnenentwöhnten und bewegungsmeidenden Couchhelden mit Hygieneflaschen in der Hand wurden und DESHALB immer mehr untrainierte Immunsysteme haben. Ich will aber den Frontkontakt und keine Defätisten, die sich vor dem Virus durch teure Spritzen von den pharmazeutischen Verschwörern drücken. Weil ich so denke, wird mich der eine oder andere als Viren-Militarist verteufeln und lieber passiv seine x-te Spritze konsumieren, damit er immer wieder sein Immunsystem auffrischt. Wehe, mit dem Update geht mal was schief weil man sich dann darauf verlassen hat und das natürliche Immunsystem untrainiert ist. Dabei ist klar: Merkel & Co. DS-EU-UN-WHO-RKI-GATES lieben den spritzigen Viren-Defätismus.

14:33 | T. Bachheimer .... zum Partyverhalten der ältern Bürger

Offensichtlich feiern die ü 84-jährigen exzessiv Corona-Parties und gehen zu oft Skifahren und Shoppen. Jedenfalls haben sie im Gegensatz zu den u24-jährigen zu viele Sozialkontakte und verstossen wahrscheinlich zu oft gegen die Lockdown-Auflagen.
Jedenfalls muss der Lockdown verlängert werden, weil die "Alten" zu undiszipliniert sind. (so oder so ähnlich müsste eigentlich die Argumentation der Lockdown-Befürworter angesichts der Fakten lauten).

IMG 5596

 

12:52 | orf.at: Kongress mit 500 Besuchern: Niederlande testen Events

Mit 500 Menschen in einem Saal hat das Beatrix-Theater im niederländischen Utrecht heute ein fast unwirkliches Bild in Coronavirus-Zeiten geboten. Unter dem Motto „Backtolive“ wurde ein Kongress der Veranstaltungsbranche eröffnet. Es war zugleich der Auftakt einer Testreihe, wie man Großereignisse auch während der Pandemie sicher organisieren könnte.

Besser spät als nie, wenngleich es ja schon einige diesbezügliche Studien gibt. AÖ

12:35 I rf: The Modelling-paper Mafiosi

John Edmunds is on top of the world. He’s one of the modelling-paper mafiosi.

The London, U.K., professor is a key government advisor on COVID-19-related policies. Edmunds also was a co-author of one of the primary modelling papers that have been used to convince the masses that vigilance against Variant of Concern (VOC) B.1.1.7 should be their top priority.

Der Titel spricht bereits Bände und Geld stinkt bekanntlich nicht. HP

16:41 | Leser-Kommentar
Naja, werter HP, Vereinigtes Königreich Großbritannien ist bereits vorloren, falls nicht King Artur kommt. Habe gestern die "neusten" Folgen von der Krimiserie "Luther" auf Netf. gesehen. https://de.wikipedia.org/wiki/Luther_(Fernsehserie)
Man nur sagen, viel mehr Gehirnwaschen ist fast nicht mehr möglich. Absolut abartig, pervers auf allen Ebenen, egal ob nun Gut oder Böse. Soll wohl jedes redliche Gerechtigkeitsempfinden bei Zuschauer löschen. Ein wahrer teuflischer Ausblick, bzw. wie das Leben in UK nach Film jetzt schon sein soll. Einfach nur widerlich. Und die Serie läuft seit 2010 u.a. auf BBC. Das ist nur ein Indiz unter vielen, wenn es einen Plan gibt, sind wir ohne Zweifel inzwischen beim Finale angekommen. Und man kann inzwischen sagen, wir laufen wirklich in einem Horrorfilm rum, mit unbekannten Ausgang.

12:24 | bt.no: Sterkere bivirkninger etter andre dose (Stärkere Nebenwirkungen nach der zweiten Impfdose)

Laut Aftenbladet blieben mehrere Mitarbeiter des Universitätsklinikums Stavanger aufgrund von Nebenwirkungen nach der zweiten Impfstoffdosis von der Arbeit zu Hause.

Nun wird auch aus Norwegen berichtet, dass insbesondere die zweite Impfdosis stärkere Nebenwirkungen auslöst. Um welchen Impfstoff es sich konkret handelt, wird in dem Bericht allerdings nicht erwähnt. AÖ

12:08 | welt.de: Deutschland ignoriert das Zwei-Masken-Modell

US-Präsident Joe Biden und seine wichtigste Gesundheitsbehörde halten die „Double Mask“ für deutlich sicherer – zumindest unter bestimmten Bedingungen. Deutsche Stellen beschäftigen sich mit der Frage bislang nicht einmal.

Am besten wäre es wohl, wenn jeder mit einem Schutzanzug der höchsten Sicherheitsstufe herumginge, denn dann würde garantiert niemand mehr angesteckt werden. Bis zum heutigen Tag hätte diese Maskerade ja auch noch als kollektives Faschingskostüm von der Regierung und ihren medialen Sprachrohren, sprich den Journalisten, vermarktet werden können - Helau, Kölle Alaaf, Lei lei! AÖ

08:15 I peymani: Corona sei Dank: Hurra, wir haben die Grippe besiegt!

".... Und nun? Ganze 400 Fälle wurden in der aktuellen Saison bisher bei uns gemessen, wo sonst Tausende Schwerkranke die Intensivstationen bevölkern. Natürlich haben die Wahrheitshüter auch dafür eine Antwort parat: Dies sei das Resultat der Corona-Maßnahmen. Nur seltsam, dass diese bei allen Atemwegsinfektionen zu wirken scheinen, außer bei Covid-19. Es drängt sich der Verdacht auf, dass die Grippe nur deswegen fast ausgerottet ist, weil sie nun im Gewand von SARS-CoV-2 daherkommt. Wo früher der Hausarzt ein paar Medikamente zur Linderung sowie Bettruhe verordnete, gibt es heute einen Eintrag in die Statistik – und das für Millionen von Menschen, die nicht einmal krank sind. Es erscheint keinesfalls verwegen, von den vielen Corona-Opfern mindestens mal die durchschnittliche Zahl der Grippetoten der letzten Jahre abzuziehen, dazu die Zahl all jener mit Vorerkrankungen. Ob „mit“ oder „an“, würde gar keine Rolle mehr spielen. Viel bleibt dann nämlich nicht mehr – die dreizehnte Nachkommestelle müsste her, um noch irgendetwas statistisch Messbares zu erzeugen."

Egal, es muss gesperrt & getestet werden + Maskenpflicht auf Schipisten! Dabei zeigen selbst die offiziellen Zahlen, dass wir längst in Schilda angekommen sind. HP

06:16 | oe24:  Erstes Land will Impfstoff von AstraZeneca zurückgeben

Weil der Impfstoff weniger wirksam ist, will man nun eine Millionen Dosen AstraZeneca zurückgeben.
Südafrika fordert laut einem Medienbericht das Serum Institute of India (SII) auf, eine Millionen Dosen des Covid-19-Impfstoffs zurückzunehmen. Dies berichtet die Zeitung "Economic Times". Das SII, der weltgrößte Impfstoffhersteller, produziert das Vakzin von AstraZeneca.

Die Impfstoffe können noch viel mehr ... siehe dazu:  Britische Regierung veröffentlicht Bericht über Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe.....nur nicht das was sie Können sollten.  TS

07:14 | Ergänzende Links
46 Bewohner des spanischen Pflegeheims sterben nach Erhalt des COVID-19-Impfstoffs
30 Klinik-Angestellte melden sich nach Impfung krank 


11:19 | Leser-Kommentar zum Oberförster von gestern (17:00)

Werter OF, "Es ist ein politisches Virus, das jetzt jeder für seine Ziele nutzt! Anders sind die Entscheidungen, die getroffen werden auch nicht mehr zu erklären!? Es gibt scheinbar ein großes Interesse im Hintergrund, die Maßnahmen für den Maximalschaden auszudehnen!? " Dann frage ich dennoch, was für einen Grund hat das und was ist das Ziel. Ich will nicht glauben, das die Elite, es betrifft ja nicht nur Deutschland, sich nicht Frage stellt, "Was kann ich verlieren" und in Verbinding und "thing Tanks" und Quanten-Computer, das analysieren lässt. Da es gerade wenn der Maximalschaden eingetreten ist, es unzählinge Potenziale gibt, wie sich die Sache weiterentwickeln kann.

Und dann kommt noch hinzu, das der Mensch eben nicht primär ein logisches bzw. Verstandeswesen ist, wie auf dem Planenten Vulkan. Daraus ergibt sich der Umkehrschluss, wo man sagen kann, "ist es mir das wert", ob nun als Einzelmensch, Gruppe, Organisation bzw. "Geheimorganisation. Und hier stehen wir halt vor der Frage, was ist die Grundintention, die es schafft ,das Ganze eigentlich weltweit zu verschränken und das sogar inzwischen relativ lange Zeit durchzuhalten. Das war historisch gesehen, früher immer nur durch Krieg zu erreichen, vorzugsweise die beiden Weltkriege.

Doch da gabs es Fronten, das Virus hat keine Front, in okkult und somit ständig global präsent. Und um so länger dieser Zustand anhält bzw. durch das politische agieren, weiter am Leben erhalten wird, sägt diese Funktionselite massiv den Ast ab und dem Sie selber sitzen. Deshalb ist für die Frage, was ist der Lohn, das sie so etwas machen. Das lässt dann folgenden Schuss zu, entweder sind sie vollkommen irrational, was man mit verrückt bezeichnen kann oder wir sehen was nicht, das diese Funktionselite sieht und glaubt es würde funktionieren.

16:37 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 11:19
Die Lösung ist doch einfach. Es darf keine Möglichkeit zum Wiederstand geben wenn die Erde übernommen wird. Hoch leben die Alliens.

15.02.2021

19:41 | Leser-Beitrag zum Merkel-Kurs

Fantastischer Beitrag! Klipp und klar zusammengefasst, was hier falsch läuft, worin die Regierung wirklich versagt und wie man es besser hätte machen können (und noch könnte). Die Regierung regiert nicht sondern reagiert nur, sie hat keinen Mut, der Lockdown bringt ausgerechnet für die gefährdete Gruppe der Hochbetagten überhaupt nichts. Er führt dazu entlarvende Zahlen an! „Es ist eine haltlose, hoffnungslose und sinnlose Strategie, die da gefahren wird.“ Merkel bescheinigt er das Kuba-Syndrom, sie lässt keine andere Meinung mehr zu. Und auch er ist der Meinung, dass das Virus bleiben wird und wir uns halt um die Kranken kümmern müssen.
https://www.focus.de/gesundheit/news/massive-kritik-am-merkel-kurs-mediziner-kanzlerin-leidet-unter-kuba-syndrom-sie-laesst-nur-noch-eine-meinung-zu_id_12971235.html

19:27 | tichyseinblick: Polizei entfremdet sich von der Bevölkerung

Uniformierte Polizisten machen Jagd auf das, was Söder mit RAF-Terrorismus vergleicht: unbescholtene Bürger, die sich nicht einsperren lassen und das Winterwetter nicht nur aus dem Fenster betrachten wollen. Die ihre Kinder zum Rodeln und Schneemann-Bauen an die frische Luft schicken.

19:30 | Leser-Kommentar
Bei mir ist es umgekehrt. Ich hatte mich bereits vor Jahren von diesem 'Verein' entfremdet.

19:15 | Der Einsender: Kann man das schon als Todes-Industrie bezeichnen?

Anbei weitere Augenzeugenberichte vom Einsatz der Euthanasie-Teams der Einsatzgruppen mErKEL-Spahn. Es ist ungeheuerlich was hier abgeht (den link bitte nach unten durch scrollen)

15:58 | westfalen-blatt: Krankenhäuser befürchten Kollaps – weniger Patienten Aufschrei der OWL-Kliniken

„Die wohnortnahe Versorgung der Bevölkerung kann ohne finanzielle Unterstützung durch den Bund in der Pandemie nicht ordnungsgemäß aufrecht gehalten werden“, heißt es in dem Aufruf, dem sich das Sankt-Elisabeth-Hospital Gütersloh, das Klinikum Gütersloh, das Sankt Vinzenz Hospital Rheda-Wiedenbrück, das Franziskus-Hospital Bielefeld, das Klinikum Bielefeld, das Mathilden-Hospital Herford, das Klinikum Halle und das Marienhospital in Oelde angeschlossen haben.

Der Ketzer
Ich dachte, Corona hat so viele Spätfolgen… und trotzdem gibt es so wenige Patienten? Dass weitere Krankenhäuser vor dem Ruin stehen und geschlossen werden müssten ohne staatlichen Zuschuss? Während unsere Politiker mit Einsperrungsmaßnahmen für die Bürger hoch beschäftigt sind, bricht unsere Gesundheitssystem mit Ansage zusammen! Wahnsinn! Der WAHRE Grund dürfte sein für die Krankenhaus-Katastrophe: Nicht einmal schwerst Kranke gehen gerne ins Krankenhaus, so stark haben ihnen die Medien die Todesgefahr Corona eingebläut. Sie wollen nicht auf die vermuteten tausenden Corona-Patienten mit deren Virenlast am Sterbeort Krankenhaus treffen, die sie in den Krankenhäusern zwar nur vermuten, die es aber kaum gibt, und wenn, dann vermutlich nur in extra Abteilungen. Kollaps wegen Angst vor Krankenhäusern? Corona zerstört die Architektur unseres Gesundheitssystems und bringt dieses wie vieles andere auch in Konkurs.

12:42 | gabor steingart: Das Morning Briefing vom 15. Februar 2021: "Ansteckung im Außenbereich nahezu ausgeschlossen"

Der Virologe ist der Star der Saison. Er weiß alles (oder zumindest vieles) über das Virus. Doch in der wärmenden Sonne der TV-Kameras tritt er zunehmend als Dr. Allwissend auf.Dabei betreten wir spätestens bei der Frage, ‚wie gelangt das Virus von dem einen zum anderen Menschen?’, das Spezialgebiet des Physikers, genauer gesagt des Aerosol-Physikers. Denn: Wenn das Virus der Brief ist, dann ist das Aerosol die Postkutsche, die diesen Brief transportiert.Der große deutsche Experte für Postkutschen, sprich für Aerosole, ist Dr. Gerhard Scheuch.

Und was macht unsere Bundesregierung, die sich ja angeblich auf "wissenschaftliche Erkenntnisse" stützt? Sie verlangt seit heute für die Benutzung der Skilifte einen negativen Corona-Test, der maximal 48 Stunden alt ist, zusätzlich zur FFP2-Maskenpflicht in Gondeln. Erst nachträglich wurde die Testpflicht für Skitourengeher aufgehoben. Die Folge dieser Irrsinnsmaßnahme wird sein, dass die Anzahl der Skifahrer zurückgeht - Sölden hat bereits angekündigt, die Liftanlagen zu schließen, dafür werden deutlich mehr Tiroler Skitouren unternehmen, gerade auch im freien Gelände, wo im Fall der Fälle nicht nur deutlich mehr Hilfskräfte für die Bergung benötigt werden, sondern auch Verunfallte häufiger intensivmedizinische Betreuung benötigen. AÖ

16:18 | Leser-Kommentar
Warum lässt man Corona-Impf- und Maskenskeptiker im Rahmen einer freiwilligen Studie nicht einen Tag lang ungeimpft und ohne Maske oder anderen Schutz in Covid-Stationen herumlaufen(und beispielsweise den Kranken Mut zusprechen oder andere kleine Arbeiten verrichten)?
Fragestellung der Studie:
Wieviele Freiwillige finden sich?
Wieviele werden ein paar Tage später zu Covid-Patienten?
Wieviele überleben die „Grippe“ ohne physische und psychische Langzeitschäden zuhause ohne eine Intensivstation in Anspruch zu nehmen?
Alle Personen, die dieses Experiment unbeschadet überleben, sollten umgehend von allen Covid-bedingten Einschränkungen und Verpflichtungen befreit werden.

20:17 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:18
„Wenn Sie mir garantieren, dass alle diesbezüglichen Maßnahmen der Bundesregierung zurückgenommen werden, wenn ich ohne jegliche Schäden aus der freiwilligen Studie gehe, dann mach ich das.“

12:16 | tagesspiegel: Schule, Friseur, Supermarkt – so hoch ist das Infektionsrisiko

Wie hoch ist das Ansteckungsrisiko in geschlossenen Räumen? Eine Frage, die an diesen kalten Tagen nicht nur im Privaten, sondern auch bei möglichen Öffnungen von öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Kitas sowie bei Restaurants, Geschäften und Friseuren besonders relevant ist.

Die Politiker und die Covidmaßnahmenhuldiger nehmen für sich - und nur für sich - dauernd in Anspruch, auf dem Boden der Wissenschaft zu stehen. Nun denn, dann bitte doch endlich der Wissenschaft folgen, und die Öffnungsschritte gemäß der wissenschaftlichen Erkenntnisse setzen. Und ja, leicht höhere Infektionsziffern können von unseren Gesundheitssystemen problemlos getragen werden. AÖ

17:00 | Der Bondaffe
Man kann es nicht mehr hören und was wäre ich froh, schon im Sinne größtmöglicher Wahrheit und Klarheit, würde es sich bei diesem Erreger um ein gastro-intestinales Virus handeln. Das wäre so einfach: wer infiziert ist, hat 14 Tage die "Scheißerei" und gut wärs. Und der Begriff "Scheiß-Land" wäre nicht verwerflich.
So aber wird das niemals ein Ende haben. Corona haben wir nächstes Jahr auch noch und auch in 2023 wird es uns begleiten.

17:41 | Die Leseratte zu 17:00:
Völlig richtig! Das Virus wird solange grassieren, bis alle es einmal gehabt haben. Man kann das nicht verhindern, man kann es nicht ausrotten, ihm den Grenzübertritt verwehren oder es wegimpfen. Es ist wie alle Viruserkrankungen, sie tauchen auf und verschwinden nach einer Weile um irgendwann wieder zu kommen. Durch Lockdowns kann man die Verbreitung vielleicht (oder auch nicht) ein wenig verlangsamen, aber sobald der Lockdown aufgehoben ist, wird es sich ungehindert wieder verbreiten. Der Lockdown sorgt nur dafür, dass es länger dauert, bis die Herdenimmunität erreicht wird, verhindern kann er nicht.

Dass der LD so gut wie nichts bringt, kommt mittlerweile aus höchsten Kreisen. Sogar die WHO widerspricht erstmalig! Wenn diese Virenstämme seit den 70er Jahren zum Forschungsprogramm gehören, sind sie so und so da und wie erlebbar, es gibt weder Kollaps noch sonst was... Es ist ein politisches Virus, das jetzt jeder für seine Ziele nutzt! Anders sind die Entscheidungen, die getroffen werden auch nicht mehr zu erklären!? Es gibt scheinbar ein großes Interesse im Hintergrund, die Maßnahmen für den Maximalschaden auszudehnen!? OF

 

11:52 | news2020: Whistleblower aus Berliner Altenheim: Das schreckliche Sterben nach der Impfung

Kommentar des Einsenders
Es genügen die ersten 10 Minuten um in ein Entsetzen zu geraten. Sie werden nicht aufhören können das Video zu sehen, und das Grauen löst das Entsetzen ab.
" Erstmalig gibt es einen Augenzeugenbericht aus einem Berliner Altenheim zur Lage nach der Impfung. Er stammt aus dem Seniorenwohnheim AGAPLESION Bethanien Havelgarten in Berlin-Spandau. Dort sind innerhalb von vier Wochen nach der ersten Impfung mit dem BioNTech/Pfizer-Impfpräparat Comirnaty acht von 31 Senioren, welche zwar an Demenzerkrankungen litten aber sich vor der Impfung in einem ihrem Alter entsprechenden guten körperlichen Zustand befanden, verstorben. "
Ich denke die Anwälte des Corona Ausschuss garantieren dafür, das es sich nicht um " Fake News handelt ".
Viele traurige Grüße

16:03 | Leser-Kommentar
der ´goldene Schuß´.....!?

16:04 | Leser-Kommentar
An und mit Impfung gestorben, was sonst?

16:50 | Leser-Kommentar
Habe mir den verlinkten Beitrag angehört und muss sagen, die Erläuterungen des Whistleblowers zum veränderten Wesen der Geimpften und zum ganz „anderen“ Sterbeprozess erzeugt bei mir den Verdacht, die Geimpften seien ihrer Seele beraubt worden. Das mag für Nichtgläubige merkwürdig klingen aber es gelingt mir nicht, diesen Eindruck wieder abzuschütteln.
Ich glaube aber sowieso, dass mehr hinter den Impfungen steckt als Pharmagewinne und pure Bevölkerungsdezimierung. Möglicherweise sehe ich aber auch nur einen Wald, wo doch nur ein einzelner Baum da steht.

19:36 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:50
Sehr richtig erkannt, werter Leser von 16.50 Uhr. Die Impfung verändert angeblich nicht die Gene, jedoch werden durch sie laut Dr. Menge....ähhh ich meine natürlich laut Dr. Drosten Informationen auf die Gene übertragen. Diese sorgen dafür, dass die Seele betäubt wird, sie in eine Art Vollnarkose fällt und dem Menschen im Tiefschlaf folglich seine vererbten Instinkte und urimidären Erb-Erfahrungen nicht mehr zu Verfügung stehen, somit Wahrnehmung, Empfinden, Urteilsfähigkeit und die Vernunft ausfallen. Der Virus selbst ist ja nur die Fehlinformation, die eben zu der Handlungsbereitschaft des 'sich impfen lassen' führt. Das ist ganz ganz schlechtes Kino für Leute unter IQ 3. Ein Schwein zum Beispiel benötigt mindestens 5 IQ um zum Grunzen. Wisst ihr Alle Bescheid!

19:47 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:50
Ich kann ihr Gefühl bestätigen: Die Naivität zu glauben dieser Irrsinn sei allein der Geldgier, dem Machtrausch oder auch nur der Idiotie geschuldet fehlt mir seit der ersten Stunde dieser Massenpsychose! Vielmehr bahnt sich meiner Meinung nach "das leibhaftige Böse" seinen Weg und will uns allumfänglich Schaden zufügen. Scheint die letzten Jahrhunderte zur Gewohnheit geworden zu sein...
Mit der Beurteilung die Impfung betreffend sind wir aber in guter Gesellschaft -so sagte Rudolf Steiner 1917, man werde »… vielleicht in nicht so ferner Zukunft einen Impfstoff finden, durch den der Organismus so bearbeitet wird in möglichst früher Jugend, möglichst gleich bei der Geburt, dass dieser menschliche Leib nicht zu dem Gedanken kommt: Es gibt eine Seele und einen Geist«

10:45 | n-tv: Biontech-Vakzin laut Studien "extrem effektiv"

Die israelische Impfkampagne findet international viel Beachtung. Fast 30 Prozent der Bevölkerung sind bereits mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer geimpft. Zwei Studien bescheinigen dem Impfstoff nun in der Praxis eine hohe Wirksamkeit.

Der Kolumbianer
Israel ist jetzt also DAS Corona-Impf-Vorzeigeland? 30% sind geimpft und die Wirkung soll sehr hoch sein.
Israel hat heute 5000 Neuinfizierte, Deutschland nur 4400, bei fast zehnmal sovielen Einwohnern und klimamässigen Bedingungen, die sicherlich "virenfreundlicher" als in Israel sind. Was genau soll diese Impfung denn jetzt in Israel bewirken?

16:01 | Leser-Kommentar
Ich vermute mal – ins Blaue hinein: ein Bombengeschäft?

08:41 | oe24: Schwedische Provinzen stoppen Impfung mit AstraZeneca

Zwei schwedische Provinzen haben die Impfungen mit dem Vakzin von AstraZeneca gestoppt. Wie der öffentlich-rechtliche Sender SVT berichtet, kam es in Sörmland zu einer Häufung von Nebenwirkungen beim Personal zweier Krankenhäuser. So klagten gleich 100 von 400 geimpfte Personen über Nebenwirkungen – vor allem über Fieber.

Nicht umsonst haben die Schweden dieses Sprichwort
"Wer Fehler zugibt, gibt sie auf."  TB

06:49 | rt:  Macron: Russische und chinesische Impfstoffe nötig, um "Weltkrieg" gegen Corona zu gewinnen

Emmanuel Macron spricht von einem "Weltkrieg" gegen die COVID-19-Pandemie. Und dieser sei ohne Impfstoffe aus Russland und China kaum zu gewinnen, so der französische Präsident gegenüber einer Zeitung. Die Welt brauche Impfstoffe, die in Russland und China entwickelt wurden, um den Kampf gegen COVID-19 zu gewinnen, sagte Emmanuel Macron gegenüber Le Journal du Dimanche. Die globalen Bemühungen seien ein Rennen gegen die Zeit, da das Virus ständig mutiere, so der französische Präsident in dem Sonntagsblatt.

... und plötzlich ist der russische Impfstoff die Rettung!  Die EU scheiterte auf allen Ebenen und trotzdem haben wir noch diese Kommission mit diesen Figuren in Amt und Würgen. Doch auch hier muss man wieder hinterfragen, wenn  der russische Impfstoff wirkt, wieso wird dann in diesem "Weltkrieg" auf eine Zulassung gewartet?  Wieso sind Formulare für die Zulassung wichtiger als eine Datenauswertung und den flächendeckenden Einsatz?  Das Ansehen der Bürokratie ist wichtiger als die "Rettung der Menscheit!".  TS
P.S.:  Ist natürlich überspitzt formuliert, doch wenn der Virus SOOOO gefährlich ist, greift man zu anderen Mitteln.

15:59 | Leser-Kommentar
Das Virus führt sicherlich keine "Weltkrieg". Es tut eben was es kann. Der Krieg ist deshalb etwas einseitig, Weil da Virus mit höchster Wahrscheinlichkeit sicher nicht die Defination von Weltkrieg kennt, das ist eine reine Wortbezeichnung des Menschen. Allenfalls verteidigen wir uns gegen eine Krankheit, die einen Menschen befallen kann, aber nicht muss. Das Wort "Weltkrieg" wird nur als Trigger benutzt, um die Menschen gefügsam zu machen. Denn ein Wort ist immer Bild und Name, nimmt man das in den Mund, wird das Virus, vermenschlicht und unterbwusst mit feindlichen Soldaten belegt.
Wer sowas ausspricht ist für mich abartig, und pervers. Es werden durch Wörter Bilder erschaffen, um dadurch ein Ziel zu verfolgen um Macht auszuüben, um etwas zu mainifestieren das Macorn dient.

14.02.2021

18:12 | Die Leseratte: Versuchskaninchenverbot

Im nächsten Seniorenheim gibt es einen Corona-Ausbruch mit Toten: In Emstek in Ostfriesland sind 5 Senioren gestorben, weitere Personen inkl. Pflegepersonal sind positiv getestet, z.T. mit schweren Verläufen erkrankt. Alle hatten beide Impfungen erhalten. Langsam wird es langweilig, das immer auf die Vorerkrankungen zu schieben. Die hatten sie vorher auch, aber warum erkranken sie so oft direkt nach der Impfung? Weil diese das ohnehin schwache Immunsystem der alten Menschen total überfordert? Dann sollte es verboten werden, diese Menschen als Versuchskaninchen zu missbrauchen!

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Fuenf-Todesfaelle-in-Emstek-neue-Tests-im-Seniorenheim,corona6696.html

Für den geneigten Beobachter ist hinter all diesen Meldungen bereits eine Systematik erkennbar! Und ehrlich gesagt ist der Ausdruck Versuchskaninchen äußerst milde, denn wenn die Spritze in derart gehäuften Fällen letal wirkt, gibt es dafür eine Beschreibung, die schon einmal in aller Munde war! Was ein Virus nicht schaffte, macht das Vakzin. Dieser Wahnsinn am Menschen muss endlich gestoppt werden! OF

14:08 | washingtonexaminer: Fast test that detects both coronavirus and flu gets FDA emergency use authorization

Das Unternehmen, das einen diagnostischen Test erstellt, mit dem sowohl das Coronavirus als auch die Grippe nachgewiesen werden können, hat nach eigenen Angaben von der Food and Drug Administration eine Genehmigung für den Notfall erhalten. Der Test von Becton, Dickinson und Company kann beide Viren mit einer einzigen Probe nachweisen und dies in nur zwei bis drei Stunden.

Die Kleine Rebellin
Wird hier langsam zurückgerudert von Corona auf Grippe? Das erinnert mich an eine Erzählung aus meiner Kindheit, wo ein Junge aufgeregt nach Hause kam mit der Mitteilung er habe 100 Hasen gesehen. Auf mehrfaches Nachfragen gab er dann zu : etwas war`s, rascheln tat`s.

14:00 | unsermitteleuropa:  Tschechische Molekularbiologin: Corona-Pandemie wird durch im Labor erzeugte Viren künstlich am Leben gehalten

Eine weitere Wissenschaftlerin aus den Naturwissenschaften stellt die Coronavirus-Pandemie öffentlich in Frage und lässt mit unfassbaren Aussagen aufhorchen. Nachdem bereits der spanische Biologe Fernando López-Mirones vor den Corona-Impfstoffen warnte und die irische Molekularbiologin Prof. Dr. Dolores Chahill die tödlichen Folgen einer solchen Impfung bei einer Neuinfektion mit Grippeviren nachwies, erklärt nun die tschechische Molekularbiologin Dr. Soňa Peková, dass das Coronavirus aus dem Frühjahr 2020 längst verschwunden ist und die Pandemie durch im Labor gezüchtete Virenstämme künstlich am Leben erhalten wird.

Söder-20 und Merkel-21 .... diese Beiden sind sogar außerirdisch.  TS

13:42 | weser-kurier: Geno plant Abbau von 440 Stellen

Beim Bremer Klinikverbund Gesundheit Nord sollen bis 2024 Hunderte Stellen abgebaut werden. Mit diesen Plänen wird sich am 19. Februar der Aufsichtsrat des städtischen Unternehmens befassen.

Der Ketzer
Erfolgsmeldung für den Gesundheitsminister… die Ärzte müssen in Zukunft mehr Triage machen, weil das Personal fehlt. Guter Effekt: Die Zahl der gemeldeten verfügbaren Intensivbetten kann weiter gesenkt werden und uns allen kann damit viel glaubwürdiger ein Mangel vorgetäuscht und glaubhaft gemacht werden. Und nicht zu vergessen: Die Zahl der Alten nimmt jedes Jahr zu! Ketzerische Frage: Und wieso baut man dann im Gesundheitssystem so massiv ab??? Rechnet man etwa schon mit einem schnellen Massentod der Alten infolge Impfnebenwirkungen? Ich erinnere mich in diesem Zusammenhang an das Grinsen von Bill Gates und seiner Gemahlin, als er vom Folgevirus schwärmte, das er schon kommen hat gesehen und viel gefährlicher einstuft.

12:37 | WatergateTV:  Erstaunlich: Weltweit sinken die Covid-19-Fallzahlen

Deutschland steht vor einer schleichenden Übernahme des Infektionsgeschehens durch die „Mutanten“, wie Karl Lauterbach und Co. in den vergangenen Tagen und Wochen immer wieder betonten. Dann ist dieses Land offenbar eine Insel der Unglückseligen. Da die Welt ohnehin relativ durchlässige Grenzen hat, ist ein Blick auf das weltweite Geschehen die wohl trefferende Herangehensweise, um die Lage zu beschreiben.

ABER die Zahlen könnten steigen .... sofort Lockdown.  TS

11:19 | wk: Geno plant Abbau von 440 Stellen

Beim Bremer Klinikverbund Gesundheit Nord sollen bis 2024 Hunderte Stellen abgebaut werden. Mit diesen Plänen wird sich am 19. Februar der Aufsichtsrat des städtischen Unternehmens befassen.

Kommentar des Einsenders
Erfolgsmeldung für den Gesundheitsminister… die Ärzte müssen in Zukunft mehr Triage machen, weil das Personal fehlt. Guter Effekt: Die Zahl der gemeldeten verfügbaren Intensivbetten kann weiter gesenkt werden und uns allen kann damit viel glaubwürdiger ein Mangel vorgetäuscht und glaubhaft gemacht werden. Und nicht zu vergessen: Die Zahl der Alten nimmt jedes Jahr zu! Ketzerische Frage: Und wieso baut man dann im Gesundheitssystem so massiv ab??? Rechnet man etwa schon mit einem schnellen Massentod der Alten infolge Impfnebenwirkungen? Ich erinnere mich in diesem Zusammenhang an das Grinsen von Bill Gates und seiner Gemahlin, als er vom Folgevirus schwärmte, das er schon kommen hat gesehen und viel gefährlicher einstuft.

13:04 | Leser-Kommentar
so schlimm kann es mit C19 dann doch nicht sein, dass massenweise medizinische Kapazitäten/Infrastruktur abgebaut werden kann.

09:00 | Welt:  Psychische Leiden nehmen in der Pandemie deutlich zu

Die Abrechnungen einiger Krankenversicherungen zeigen: Die Bürger suchen wesentlich häufiger psychotherapeutische Hilfe. „Viele Menschen sagen, dass es ihnen zunehmend schwerfällt, mit der Corona-Pandemie umzugehen“, berichtet Debeka-Chef Thomas Brahm. Die Zahl der Behandlungen von psychischen Leiden ist aufgrund der Corona-Pandemie stark gestiegen. Das zeigt eine exklusive Auswertung der Debeka, die WELT AM SONNTAG exklusiv vorliegt.

Wie ist der S-Wert in Deutschland?  Wieviele Leben hat dieser Lockdown inzwischen gekostet?  TS

07:28 | sf: Keine Pandemie in Krankenhäusern! Explosive Studie zeigt geringere, nicht höhere Auslastung von Krankenhäusern

".... Die Abbildung zeigt Aufnahmen von Patienten mit lebensbedrohlichen Krankheiten in die Kliniken der Helios-Gruppe im Vergleich der beiden Jahre 2019 und 2020. Der Zeitraum, den die Abbildung abdeckt, reicht für beide Jahre vom 1. Januar bis zum 17. November. Wie man deutlich sieht, wurden zu keinem Zeitpunkt im Verlauf der Pandemie des Jahres 2020 mehr Patienten mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung aufgenommen als im Jahr 2019. Im Gegenteil: Die Abbildung zeigt für die Zeit vom 12. März bis zum 13. Juni 2020 einen heftigen Rückgang der Aufnahmen von Patienten mit lebensbedrohlichen Erkrankungen. Waren es 2019 39.379 Patienten, die in diesem Zeitraum aufgenommen wurden, so wurden im Jahr 2020 im selben Zeitraum nur 32.807 Patienten aufgenommen."

13.02.2021

16:30 | ntv:  "Das britische Virus" existiert nicht

Medien machen es, Politiker machen es, auch Angela Merkel: Sie bezeichnen eine gefährliche, in England entdeckte Mutation von Covid-19 als "britisches Virus". Das erinnert nicht nur an Donald Trumps "China-Virus". Es ist auch wissenschaftlich falsch - und erscheint in diesen Zeiten politisch unklug.
Warnungen vor "dem britischen Virus" machen die Runde, seit im Dezember 2020 in einem spezialisierten englischen Genlabor eine hartnäckige Variante des "Coronavirus 19" entdeckt wurde.

Nennen wir es doch beim Namen .... Erfindung.  TS

18:11 | Der Ketzer 
Genau, kluger Terrorspatz, es ist eine Erfindung, genauer gesagt, es geht jetzt allgemein in Richtung Skandalenthüllung des gesamten Corona-Theaters mit seinen vielen Märchenakten und zahlreichen darin spielenden Fake-Erfindungen. Nahezu alles ist Fake, Märchen, Erfindung, Behauptung ohne Fakten, angefangen vom Drosten -Test, der Infektionen gar nicht nachweisen kann, über „Triage“-Not in Krankenhäusern bis zur „Übersterblichkeit, die in der Praxis nur aus der größeren Zahl von Menschen oberhalb 80 Jahren gegenüber den Vorjahren plus Zuwanderung alter Menschen besteht. Es ist auch Betrug mit Vorsatz unter Missachtung von erkennbaren Wahrheiten in Verbindung mit Unterdrückung von Kritiken.
Auch die Substitution von Grippe/ Influenza durch Corona ist ein Fake, Betrug , Erfindung. Hoffentlich erfahren das jetzt endlich viele Menschen, denn unsere Geduld geht langsam zu Ende. In einem Lügenstaat fühle ich mich einfach nicht wohl. Ein Kleiner Trost für uns ist, dass immer mehr Wissende aus der Deckung kommen, weil für sie selbst die Kollateralschäden in ihrer eigenen Umgebung sichtbar werden und als schmerzlich empfunden werden. Sie checken, dass sie in der Klaus-Schwab-Zukunft, die Merkel & Söder gerade programmieren, dann doch nicht gut und gerne leben wollen.

 

15:06 | ayavelamedium: Das war wohl nichts, WamS

Meine 5 Cent zur Pseudo-Enthüllungstory der “Welt am Sonntag” über das BMI Panikpapier
Die Welt am Sonntag (WamS) veröffentlichte am 07.02.2021 einen vorgeblichen Enthüllungsartikel mit dem Titel „Maximale Kollaboration“ zur Causa BMI Strategiepapier. Die Autoren Anette Dowideit und Alexander Nabert gaben darin an, dass ihnen 210 Seiten vertraulicher Emails vorlägen, welche den Entstehungsprozess des Papiers vom 19.-23. März 2020 begleitet hätten.

18:35 | Leser-Kommentar zum Leser 1506 -  Bravo Aya Velázquez!
Harte Worte gegen den Coronastream (Mainstream) von ihr: „Wir haben es hier mit einem Menschheitsverbrechen von epischen Dimensionen zu tun. Das Letzte, was wir im Moment brauchen, ist Gatekeeping- ‘Shitshow’ -Journalismus. Was wir brauchen, ist radikaler, hingebungsvoller Whistleblowing-Journalismus à la Julian Assange.“ Die Kritikerin der WamS hat die Coronamedien als Scheinaufklärerende mit Gatekeeping-Funktion erkannt, die als Wehrbeauftragte der Ministerien den Skandal im Sinne der Herrschenden framen. Hätte mich auch gewundert, wenn BILD den Herrschenden endlich aus dem Hintern gekrochen wäre. Der DS-Stöpsel aus Rollen €-Papier am Ende ist einfach zu groß. Warten wir mal ab, vielleicht schafft es ein Insider noch, das brandheiße Dokument an echte Journalisten der Social Media „Bande“ weiterzuleiten. Auf die domestizierten Medien können wir 100% pfeifen.

 

14:03 | rt: "Christian Drosten verkörpert die Ratlosigkeit der Expertise" – Walter van Rossum im Gespräch

Autor und Publizist Walter van Rossum rechnet in seinem neuen Buch mit Christian Drosten als dem "Veteranen aller Pandemien" und dem PCR-Test ab. Der Buchtitel lautet: "Meine Pandemie mit Professor Drosten: Vom Tod der Aufklärung unter Laborbedingungen". Margarita Bityutski sprach mit ihm über den Werdegang des deutschen Corona-Stars, das Problem mit den Zahlen und über die Normalisierung des Ausnahmezustands.

Der Ketzer
Must-Hear & MustSee Empfehlung. Einschätzungen zu Drosten und der dahinter stehenden Politik. Die Medien schätzt der Autor als „Wehrbeauftragte von Gesundheitsministern“. Er zeigt die vielen Falschbehauptungen des politischen HiWi-Personals, der engagierten Wirrologen. Völlige Überschätzung des Virus, das leider zu wenig „liefert"

12:13 I reitschuster: Herr Doktor fälscht die Totenscheine

Mehrmals fälscht ein Krankenhausarzt, Dr. M., in Bayern auf Anweisung des Chefarztes Totenscheine. Die Patienten waren an Krebs, Herz- oder Kreislaufleiden gestorben. Dr. M. soll den Totenschein auf „Corona“ umschreiben. Nachträglich. Ihn plagt das Gewissen. Dann reicht es ihm. „Das ist Urkundenfälschung!“, sagt er und verweigert diesen Dienst. Leserinnen unserer Kolumne, deren Angehörige in Kliniken mit negativem Coronatest „an oder mit Corona“ verstorben sein sollen, bestätigen diesen Verdacht. Die Frage nach dem „Warum?“ ergibt sich aus der Frage: „Wem nützen die falschen Corona-Toten?“

Antwort: den Initiatoren?! Die Drehbuchschreiber nahmen anscheinen Anleihen bei A. Bidermann´s, Chart of Coercion. HP

08:40 I aletheia: Covid-19 -Offener Brief von Ärzten, Wissenschaft, Unternehmern und Angehörigen der Gesundheitsberufe der Schweiz. An alle Mitglieder von Bundesrat, Nationalrat, Ständerat, Regierungsräte, sowie an das BAG unddie Kantonsärztinnen und -ärzte.

Es tut sich etwas, zumindest in der Schweiz! Diese 38 Seiten bieten auch eine gute Zusammenfassung der aktuellen Forschung zu diesem Thema. HP

08:19 | H.Lohse zu D3 vom 12.02. .... zu allen Kommentaren

Zunächst einmal sei gesagt, dass es keine Vitamin ist, was vielfach immer als D3 durch die Laienschaft verbreitet wird. Es handelt sich um ein Steroidhormon und kann über zwei Wege zur Verfügung gestellt werden.
In der Hautoberfläche erzeugt das Sonnenlicht (UV B Strahlen 290-315 nm) mit dem im Blut vorhandenem Cholesterin !!! das Prohormon D, welches in der Leber in die Transportform 25(OH)D umgewandelt wird. Erst nach der Nierenpasssage entsteht hier die hormonwirksame Form 1alpha, 25-Dihydroxy-D selbst. 1970 wurde es weltweit erstmalig von Prof. M. Holik identifiziert und isoliert. Ab da hat man das eigentliche Potential dieses Hormons für den Menschen erforschen können.
Das mit der Nahrung zugeführte Colecalciferol muss ebenso durch die Leber und in den Nieren wird es dann an die Blutbahn abgegeben, wo es seine hormonartige Wirkung entfaltet. Mit zunehmenden Alter wird die Haut dünner und damit sinkt die Produktivität bei 70-Jährigen um über 75% ab, was einen drastischen D3 Mangel hervorruft, welcher gerade für ein stabiles Immunsystem notwendig ist. Das erklärt natürlich den Korinna Tod,-kommen dann noch die Segnungen der Fahrma dazu, werden die D3 Werte in den Keller gehen und damit die Anfälligkeit gegenüber Krankheiten aller Art exponentiell zulassen. Es sind dann die typischen Opfer dieser Maskenhysterie denen man dann auch noch die Impfungen suggeriert und den Alten damit ein Garaus beschert.
Regelmäßige Einnahme von Antazida, Antiepileptika, Antiestronene, Brutdrucksenker, Bisphosphonate, Cholesterinsenker, Kortisonpräparate und auch das von Frauen in den Wechseljahren gern eingesetzte Johanniskraut reduzieren den D-Spiegel teilweise massiv, sodass unbedingt eine regelmäßige ärztliche Blutkontrolle erfolgen sollte. Hier ist es der 25(OH) D Wert, welche über 50 ng/ml liegen sollte,-gute Werte liegen im Bereich von 70-80 ng/ml und können durchaus auch mal höher sein.
Vor kritikloser Selbstmedikation möchte ich dennoch waren, -ebenso vor dem Ammenmärchen gleichzeitig K2 mit zu sppplementieren, das ist dummes Zeug und wird immer mal wieder in alternativen Gesundheitskreisen im Sinne von Gefässverkalkungen postuliert.
In den angegebenen Bereich ist es nicht nötig und mit Stand 3/20 wird hierzu eine größere Studie von der Universität Maastricht wohl bald mehr Aufschluss bringen. Allerdings sollten Kalzium Präparate nicht ohne D3 Einnahme gerade im Alter gemieden werden, -das gilt auch für die berühmten Calcium Wässerchen, welche für viel Geld Gesundheit suggerieren und am Ende nur das Interzelluläre Gewebe verstopfen und damit den Zellstoffwechsel behindern.
Wasser ist zum waschen da und zum "Spülen" der Zellen, -wenn schon kein "Kraneberger", dann doch wenigstens Mineralwasser mit wenig Calcium. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie TB, -er wird sicher so freundlich sein, die eine oder andere Frage von allgemeinem Interesse an H. Lohse weiterzuleiten.

Danke lieber H.Lohse ... und ein freundliches Nicken von Dr. Spatzi. (und natürlich die berühmten Worte .... "Sag ich doch!")  Ach, diese Ärzte und ihre Nebenwirkungen.  TS

14:28 | Leser-Kommentar
"Allerdings sollten Kalzium Präparate nicht ohne D3 Einnahme gerade im Alter gemieden werden, -das gilt auch für die berühmten Calcium Wässerchen, welche für viel Geld Gesundheit suggerieren und am Ende nur das Interzelluläre Gewebe verstopfen und damit den Zellstoffwechsel behindern."
Ich bitte frdl`chst um "Übersetzung"! Soll man nun oder soll man nicht? Bitte klarer ausdrücken.

16:14 | H. Lohse
bitt schön, sein's so lieb und warten bis sich der Nebel gelegt hat, dann
wird Vieles wieder klarer.....

19:19 | Leser-Kommentar zu den beiden H. Lohse-Kommentaren
Vielen Dank, Herr Dr. Lohse für Ihre vielsagende Antwort!
Leider habe ich hierbei erfahren müssen, daß das Sprichwort vollends stimmt, welches besagt, - Es gibt keine dummen Fragen, sondern nur dumme Antworten! Nix für ungut, Herr Dr.! Keine weiteren Fragen! Mit freundlichen Grüßen ...!

08:00 | msn:  Weniger Neuinfektionen in Deutschland - 7-Tage-Inzidenz bei 60,1

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland ist erneut gesunken. Die Gesundheitsämter meldeten dem Robert Koch-Institut (RKI) 8354 neue Fälle binnen 24 Stunden und damit 1506 weniger als am Vortag. Außerdem wurden 551 neue Todesfälle innerhalb von 24 Stunden verzeichnet, fünf weniger als tags zuvor, wie aus Zahlen des RKI vom Samstag hervorgeht. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner - die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz - sank dem RKI zufolge auf 60,1, nachdem es am Vortag noch 62,2 waren.

Der Ketzer
Ich glaube, darauf zu kommen, warum Frau Merkel die Inzidenz für Lockdowns von 50 auf 35 gesenkt hat, ist damit klar. Die „Wasserstandsmeldungen“, sie sie als Prognose für die nächsten Tage vom RKI erhalten hat, waren so beängstigend niedrig für sie, dass sie den Wert auf 35 senken musste. Ansonsten wäre das gesamte Lockdown-Konstrukt zu früh aufgeflogen und implodiert. Sie braucht den Lockdown noch, um sagen zu können, dass nur mit dem verschärften Lockdown die Zahlen herunter gehen konnten, obwohl sie „natürlich“ herunter gehen und sie das vorher schon wusste.

Das Virus ist enttäuschend, trotz aller Mutationen und trotz des sehr schlechten bzw. kalten Wetters! So was aber auch. Die Virusmutanten als Blindgänger und trotz Wetter-Extrema kein Boom bei den Fällen. Die Politiker haben Angst gemacht vor Mutanten, aber weder das normale C-Virus, noch dessen mutierten Mutanten liefern passendes, weder bei den Toten noch bei den Infizierten noch bei den belegten Intensivbetten. Alles im normalen Bereich der winterlichen Erwartung. Und was ist für uns der Dank dafür?

Man verpasst uns die 35-er Winterkette zum Schleudern statt der 50-er zum Nicht-Rutschen. Sie wollen uns auf die Palme bringen? Sie wollen nicht, tun es aber. Und das ist gut so. Damit im Frühling die Massen der Entrechteten, Verarmten, Enttäuschten und Betrogenen bei den Demos „mitmarschieren“ zusammen mit den Geächteten (Querdenker, Aluhutträger,…) und nicht gehörten echten Fachleuten.

 

02:53 | PRnewswire: Aleph Farms and The Technion Reveal World's First Cultivated Ribeye Steak

Aleph Farms Ltd. (das Unternehmen) und sein Forschungspartner an der Fakultät für Biomedizinische Technik am Technion - Israel Institute of Technology, haben erfolgreich das weltweit erste schlachtfreie Ribeye-Steak kultiviert, indem sie die dreidimensionale (3D) Bioprinting-Technologie und natürliche Bausteine des Fleisches - echte Rinderzellen - ohne Gentechnik und Unsterblichkeitsverfahren eingesetzt haben. Mit dieser proprietären Technologie, die nur zwei kurze Jahre nach der Vorstellung des weltweit ersten kultivierten Dünnschnitt-Steaks im Jahr 2018 entwickelt wurde, bei dem kein 3D-Bioprinting zum Einsatz kam, ist das Unternehmen nun in der Lage, jede Art von Steak zu produzieren und plant, sein Portfolio an Qualitätsfleischprodukten zu erweitern.

Ist die Impfung da schon drin? RI


17:45 | Der Vatikan-Korrespondent zu US-Korrespondentin von gestern (17:00)

Der Beitrag der US-Korrespondentin von gestern 17:00 ist eine schon längst als Hoax identifizierte Meldung, die letztes Jahr viral gegangen ist:
Did Dr. Rob Oswald Claim COVID-19 Was a Hoax?
https://www.snopes.com/fact-check/rob-oswald-covid-hoax/ 

19:24 | Der Vatikan-Korrespondent legt nach
https://www.youtube.com/watch?v=OYbwq9-cbvE
A social media post attributed to Rob Oswald, “a PhD in virology and immunology,” claims that positive COVID-19 samples sent to university labs found no SARS-CoV-2, but flu instead. It says that there is no such thing as COVID-19. THE QUESTION Did a clinical research scientist named Rob Oswald determine that COVID-19 cases are really bouts of the flu? THE ANSWER No. Dr. Robert Oswald, a Cornell University professor whose picture is sometimes included with the meme from the post, says on his faculty page that “COVID-19 is real. Any Facebook post that suggests otherwise is a hoax and is not true.” …

 

12.02.2021

19:14 | ET: Dr. Pürner: „Viele Menschen mit nachgewiesener Mutation sind völlig gesund“

Eine Virusmutation als Anlass zum verlängerten Lockdown, FFP2-Masken für die breite Bevölkerung und Rufe nach einer Zero-Covid-Kampagne. Seit dem Ausrufen der Corona-Pandemie haben sich die Maßnahmen mehr und mehr verschärft. Epoch Times bat den früheren Gesundheitsamtsleiter Dr. Friedrich Pürner um seine fachkundige Expertise über die aktuelle Lage.

17:00 | Die US-Korrespondentin: Übersetzter Beitrag zur Lage in Kalifonien

Offiziell ist es die Grippe. „Ich habe einen Doktortitel in Virologie und Immunologie. Ich bin ein klinischer Laborwissenschaftler und habe 1500 "angeblich" positive Covid 19-Proben getestet, die hier in Südkalifornien gesammelt wurden. Als mein Laborteam und ich die Tests anhand von Kochs Postulaten und Beobachtungen unter einem REM (Rasterelektronenmikroskop) durchführten, fanden wir in keiner der 1500 Proben - NO Covid. Was wir fanden, war, dass alle 1500 Proben hauptsächlich Influenza A und einige Influenza B waren, aber kein einziger Fall von Covid, und wir verwendeten nicht den BS-PCR-Test. Wir haben dann den Rest der Proben an Stanford, Cornell und einige Labors der University of California geschickt, und sie haben die gleichen Ergebnisse wie wir gefunden, NO COVID. Sie fanden Influenza A und B. Wir sprachen dann alle mit der CDC und fragten nach lebensfähigen Proben von COVID. welche CDC sagte, sie könnten nicht liefern, da sie keine Proben hatten. „Wir sind jetzt durch all unsere Forschungs- und Laborarbeiten zu dem festen Schluss gekommen, dass der COVID 19 imaginär und fiktiv war.

Die Grippe hieß Covid und die meisten der 225.000 Toten starben an Comorbiditäten wie Herzerkrankungen, Krebs, Diabetes, Emphysem usw. Sie bekamen dann die Grippe, die ihr Immunsystem weiter schwächte und sie starben. Ich habe noch keine einzige brauchbare Probe von Covid 19 gefunden, mit der ich arbeiten kann. „Wir an den 7 Universitäten, die die Labortests an diesen 1500 Proben durchgeführt haben, verklagen jetzt die CDC wegen Betrugs mit Covid 19. Die CDC hat uns noch keine einzige lebensfähige, isolierte und gereinigte Probe von Covid 19 geschickt. Wenn sie uns keine lebensfähige Probe schicken kann oder will, sage ich, dass es keine Covid 19 gibt, ist sie fiktiv.

Die vier Forschungsarbeiten, die die genomischen Extrakte des Covid 19-Virus beschreiben, waren nie erfolgreich bei der Isolierung und Reinigung der Proben. Alle vier auf Covid 19 geschriebenen Artikel beschreiben nur kleine RNA-Stücke, die nur 37 bis 40 Basenpaare lang waren, was KEIN VIRUS ist. Ein virales Genom besteht typischerweise aus 30.000 bis 40.000 Basenpaaren. Wie kommt es, dass niemand in einem Labor weltweit dieses Virus jemals in seiner Gesamtheit isoliert und gereinigt hat, so schlimm Covid sein soll? Das liegt daran, dass sie das Virus nie wirklich gefunden haben. Alles, was sie jemals gefunden haben, waren kleine RNA-Stücke, die sowieso nie als Virus identifiziert wurden. „Wir haben es also nur mit einer weiteren Grippe zu tun, wie jedes Jahr. COVID 19 existiert nicht und ist fiktiv. Ich glaube, China und die Globalisten haben diesen COVID-Scherz (die als neuartiges Virus getarnte Grippe) inszeniert, um eine globale Tyrannei und einen weltweiten totalitären Überwachungsstaat der Polizei herbeizuführen, und diese Verschwörung beinhaltete massiven Wahlbetrug.

Der US-Korrespondentin ist die verlässliche Quelle bekannt, wir geben sie unter Verweis auf den Quellschutz nicht an! Da sich sämtliche Entscheidungen mittlerweile auf willkürlich festgelegte Zahlen stützen, reiht sich dieser Bericht in eine lange Reihe von Aufflälligkeiten, die über die letzten Monate zum "Generalthema" zu beobachten waren und hier bereits abgehandelt wurden! Mache sich jeder sein eigenes Bild dazu! OF

18:32 | Das Maiglöckli:
schon seit Monaten ist doch bekannt, dass der PCR-Test zum selektiven Nachweis von C19-Viren ungeeignet ist, da er lediglich Gensequenzen nachweisen kann, die auch bei Influenzaviren auftreten.
Mich wundert, dass die fachkundigen Wissenschaftler dies nicht hinausposaunen und damit die Politik Merkel´s als das entlarven, was sie ist, Betrug!
Ok, Wunder gibt es nicht, also müssen andere Gründe vorhanden sein die die Wissenschaft ruhigstellt. Schade, aber das ist von der ehemaligen Wissens-Nation DE/DR halt übrig geblieben, ein verkrüppeltes, feiges beerde oder Reste-DE.

Die Hand, die gefüttert, schlägt man eben ungern! Aber auch in der wissenschaftlichen Community wird es wohl einen Kipppunkt geben, an dem sich die "vernünftigen", auf Evidenzbasis arbeitenden gegenüber den "Mietmäulern" erheben und zur Stoptaste laufen!? Solche Spiele gehen nicht ewig gut und die Narrative bröckeln eh bereits an allen Enden. OF

16:25 | lifesite: BREAKING: UK gov’t says over 240 people in Britain died shortly after receiving COVID jab

Eine Überprüfung der Impfstoffsicherheit durch die britische Regierung hat ergeben, dass 244 Menschen, darunter 8 ungeborene Babys, in Großbritannien kurz nach der Verabreichung eines von zwei Coronavirus-Impfstoffen gestorben sind. Die Regierung hat gesagt, dass sie nicht glauben, dass die Impfungen verantwortlich sind.

15:17 | BerlinerMOPO:  Brasilianische Mutation ist dreimal ansteckender

Im Amazonas-Gebiet ist eine neue Coronavirus-Variante entdeckt worden: Sie ist dreimal ansteckender und hat Deutschland schon erreicht.
Es ist eine besorgniserregende Nachricht und erklärt, wie und warum das Coronavirus Ende Januar so heftig in der brasilianischen Stadt Manaus zurückkommen konnte. Im Amazonas-Gebiet ist eine neue Coronavirus-Variante nachgewiesen worden und nach Angaben der brasilianischen Regierung ist sie dreimal ansteckenden als das bisher bekannte Virus. Dieses Virus hat sich bereits weltweit verbreitet – auch in Deutschland ist es schon angekommen.

Wer hat die "gefährlichste Mutation" ... der Wettbewerb der Länder ist eröffnet .... nur damit in Deutschland die Post abgeht und Berlin sich in die Hose macht.  Übrigens wie will Söder jetzt die Grenze zum Amazonas-Gebiet sperren? Wir Amazon in Deutschland verboten ...  Fragen über Fragen.  TS

14:48 | jouwatch:  Impfzentren – die neuen Super Spreader?

In Zwacksjacken gestopft, in Einzelhaft gesteckt und zu Hause festgenagelt, harren die Bürger nun seit Monaten aus und wünschen sich nichts sehnlicher, als endlich wieder einmal freie Luft zu atmen. Das aber funktioniert nur, wenn sie sich „freiwillig“ zum Junkie machen, schließlich geht es hier nur ums Geschäft.

Allein die Anwesenheit des Impfstoffes ....schützt bereits.  TS


14:13 | Focus:  Mann leidet fünf Monate an Covid-19 – dabei mutiert das Virus 20-mal in seinem Körper

Die neuen Virus-Mutationen könnten in Deutschland eine dritte Corona-Welle auslösen, bevor die zweite überhaupt zu Ende ist. Wissenschaftler weltweit beobachten mit Sorge, dass vor allem eine Patientengruppe dem Virus ideale Bedingungen bietet, noch infektiöser zu werden und unser Immunsystem auszuhebeln.

Die Redaktion leidet auch seit letztem Jahr am Virus ... und er mutierte in der Redaktion.  Wer von unseren Lesern ... kann Covid noch hören?  TS

14:58 | Leser-Kommentar  
Ja, ja, das Virus wird jedensmal gefährlicher, doch selbst nach 20 mal stirbt er nicht. Inzwischen reichen die Pfosten schon sehr tief in Erde, werden bald Erdkern erreichen und der ist heiss. Wenn ich schon dabei bin, war vorhin in der Apotheke um mir über gütligen Bezugschein zwei Masken zu holen, Die kann man dann kurz bei Hobbyarbeiten im Keller einesetzen, wenns staubig ö.ä. ist. Ich machte in Apo. 2 Euro Umsatz Eigenbeteilung, dabei zahle ich diese Masken, die aus China kommen, mit Steuergeld und Schulden. Die Masken haben natürlich ein Haltbarkeitsdatum, ca. 2 Jahre. Was hier "begrenzt haltbar" ist, kann ich nicht nachvollziehen. In Pappschachtel und noch die Folie eingeschweißt. Und der Höhepunkt war dann noch, drückte man mir man eine Rabatt-Karte in Hände und Klebepunkte dazu, um dadurch sofort 5 Euro Abzug bein weiteren Einkauf zu bekommen. 
Scheinbar sind die Apo. im Moment ebenfalls nicht von guten Umsatz gesegnet. Dann geh ich zu Backshop, dort liegen Nürnberger Nachrichten aus. In Überschrift, "Nürnberg als Stadt hat horrende Schulden". Somit alles im Plan ?

 

12:38 | welt.de: Langeweile und Zukunftssorgen – wie Corona Suchtkranke gefährdet

In der Pandemie nehmen die Anfragen bei Suchtberatungsstellen zu. Vor allem Angehörige machen sich Sorgen. Denn das Virus und der Lockdown begünstigen Alkoholprobleme. Doch es gibt auch seltene Ausnahmen.

Nachdem die Politiker noch mehr als sonst zu tun haben, können sie sich gar nicht vorstellen, wie öd für den Rest der Bevölkerung der Alltag geworden ist. Schließlich fallen nicht nur die Feiern weg, sondern auch die - meist zeitlich intensiveren - Planungs- und Vorbereitungsarbeiten. Umso schlimmer, dass es noch immer nirgendwo ein Konzept gibt, zumindest kleine Zusammenkünfte im Freien zuzulassen. AÖ

11:33 | Leser-Zuschrift zur Frage der Überdosierung von Vit D

auch wenn das quasi ein theoretisches Problem ist, lässt es sich ganz einfach lösen: einfach mal den Wert im Blut bestimmen lassen, und zwar den VitD3/25-OH(-Wert); das ist auf dem Laborblatt anzukreuzen. Im übrigen: ein mir bekannter (Zahn-)Arzt wünscht sich für ein verbesserte Wundheilung beim Einsetzen von Implantaten einen Vit D3-Wert von 100. Bis dahin besteht m.W. überhaupt keine Gefahr einer Überdosierung, auch wenn die schulmedizinischen Grenzwerte viel niedriger angesetzt sind. Und überhaupt: Fürs Impfen mit unübersehbaren Nebenwirkungen wird geworben, was das Zeug hält, vor Vit-D/K2-Supplementierung wird gewarnt, wie vor einer Seuche - was für ein Irrsinn. Für weitere Infos hier nochmal ein klasse Link https://www.vitamindservice.de/vitamin-d-zeitung/

All jenen, die sich noch nicht mit Vitamin D eingedeckt haben, sei das Banner in dieser Rubrik ans Herz gelegt. Ich kenne die Menschen hinter dieser Firma persönlich - sie sind auch in der Bachheimer-Bewegung recht aktiv - daher sehr, sehr vertrauenswürdig! TB


11:12 | Leser-Zuschrift "Genetische Sequenzen"

Ich halte mich ja gerne artig zurück, aber was diesen Mutanten-Hype angeht, darf man sich gerne einmal folgendes zu Gemüte führen:
"In letzter Zeit wird die Weltbevölkerung verstärkt durch Berichte über angebliche Mutationen/Varianten von „SARS-CoV-2” in Angst und Schrecken versetzt. Aber auch diese Horrorstorys basieren nicht auf solider Wissenschaft. Erstens kann man keine Variante eines Virus bestimmen, wenn man das Original nicht vollständig isoliert hat. Und zweitens ist von orthodoxer Seite längst davon die Rede, es gebe Zehntausende von vermeintlich neuen Virusstämmen, die man seit dem letzten Winter überall
auf der Welt gefunden haben will.

In der Tat enthält die sogenannte GISAID-Virendatenbank inzwischen mehr als 450.000 verschiedene genetische Sequenzen, die angeblich eine Variante von SARS-CoV-2 darstellen (12, 13, 14). Jetzt zu behaupten, dass es plötzlich neue Mutationen oder Virusvarianten gibt, ist also selbst aus Sicht der orthodoxen Virusforschung Quatsch, nicht zuletzt auch deswegen, weil sie ja sagt, Viren würden ständig mutieren. Somit können sie ständig behaupten, neue Stämme gefunden zu haben, und dadurch die Angst perpetuieren."

Noch Nackter als die gesamte Virologie inklusive Impfpropheten könnte ein Kaiser kaum sein, aber die Hirnwäsche sitzt.
https://www.rubikon.news/artikel/das-phantom-virus 

14:30 | Die kleine Rebellin  
Vielen Dank für den Link an den sich artig zurück haltenden Leser. Es ist ein gut verständlicher Artikel auch für Menschen, die nicht mit Molekularmedizin vertraut sind. Hier wird uns vor Augen geführt, dass es bei den Aktionen zur Vorbeugung der Corona-Infektion nur um einen riesigen Betrug handelt. Nun stellt sich die Frage nach dem Hintergrund. Warum wird die gesamte Weltbevölkerung in Angst und Schrecken versetzt. Zwei Antworten drängen sich auf: Macht und Geld. Mit der Erzeugung von Angst vor immer schlimmeren Infektion, kann man (wer auch immer) die Menschen leicht manipulieren und scheffelt sich dabei sehr viel Geld in die eigenen Taschen. Deshalb sollten viele den Artikel verbreiten, damit auch der Allgemeinheit vor Augen geführt wird, wie sie von der Politik und den Profiteuren an der Nase herumgeführt werden.

16:36 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:30
Werte Rebellin, kurz noch angemerkt, mit Vit. D, lässt inzwischen auch gut Geld verdienen, da der weltweite Verbrauch, sicherlich nicht gesunken ist.


08:54 | n-tv: RKI: weniger Ausbrüche Hälfte der Pflegeheimbewohner voll geimpft

Die Menschen in den Altenheimen zu schützen, ist eines der Hauptziele der Impfkampagne. Das RKI sieht Deutschland dabei auf einem guten Weg. Rund 380.000 Bewohner von Pflegeheimen haben vollen Impfschutz, die Zahl der Fälle in diesen Einrichtungen geht kontinuierlich zurück.

Der Kolumbianer
"Der Rückgang ist auf den allgemeinen Rückgang der Fallzahlen und sehr wahrscheinlich auch auf die Impfungen zurückzuführen", hieß es weiter. "Was welchen Anteil hat, kann nicht quantifiziert werden."
Es wäre eine Kleinigkeit und sinnvoll festzustellen, ob es mehr Ausbrüche in ungeimpften Pflegeheimen gibt oder eben nicht. Es liegt die Vermutung nahe, dass man kein Interesse an diesen Ergebnissen oder dessen Veröffentlichung hat.


06:37
 | ntv:  Neue Corona-Variante in Brasilien entdeckt

Nach Angaben der brasilianischen Regierung breitet sich im Norden des Landes eine neue Corona-Mutation aus. Demnach könnte die Amazonas-Variante dreimal ansteckender sein, als die ursprüngliche Version. Laut Analysen sollen vorhandene Impfstoffe aber wirkungsvoll gegen die Mutante sein.
Im brasilianischen Amazonasgebiet ist eine neue Variante des Coronavirus entdeckt worden. Diese Mutation sei vermutlich dreimal ansteckender als das ursprüngliche Virus, teilte Brasiliens Gesundheitsminister Eduardo Pazuello am Donnerstag (Ortszeit) mit.

Je mehr die Zahlen sinken, um so weiter entfernt sucht man nach Mutationen.    Berlin, Paris, Wien .... dort sitzen die wirklichen Mutanten.  TS

11:35 | Monaco
immer diese mutierenden Mutanten.....derweil ist es für den Fuaßboi-affinen Beobachter ein leichtes handling......das Südafrika-Virus, immer laut, mit Trommel und Vuvuzela bewaffnet...ich hör´ ihn und schleich mi......der Briten-Virus, leicht zu erkennen, kommt von der falschen (Straßen)seite und das Einlochen aus 11 (c)m Entfernung, historisch gesehen schon, desaströs.....nur das Brasilien-Virus macht Angst.....Hacke(Ferserl), Spitze, Trallala.....Übersteiger, Körpertäuschung....filigran....er spielt dich schwindlig....und zack, zwickt er di in Oasch......der neue Super-Star......Covidinho.......

11:36 | Der Kolumbianer
Hier der eindeutige Beweis dafür, dass die Manaus-Mutation extrem gefährliche Hirnschäden verursacht.
https://www.youtube.com/watch?v=abwzNln4rMQ   

16:21 | Leser-Kommentar
Höchste Bedrohung für alle Kontinente. Die Regenwaldbewohner sitzen demnächst mit Lendenschurz und Bunten Holzstäbchen durch die Nase im Flieger und verteilen die todbringende Variante über den Globus. Söder überlegt schon ein Einreiseverbot und überhaupt......die nächsten Wochen werden entscheidend sein!

21:09 | Monaco
immer diese mutierenden Mutanten.....derweil ist es für den Fuaßboi-affinen Beobachter ein leichtes handling......das Südafrika-Virus, immer laut, mit Trommel und Vuvuzela bewaffnet...ich hör´ ihn und schleich mi......der Briten-Virus, leicht zu erkennen, kommt von der falschen (Straßen)seite und das Einlochen aus 11 (c)m Entfernung, historisch gesehen schon, desaströs.....nur das Brasilien-Virus macht Angst.....Hacke(Ferserl), Spitze, Trallala.....Übersteiger, Körpertäuschung....filigran....er spielt dich schwindlig....und zack, zwickt er di in Oasch......der neue Super-Star......Covidinho.......

11.02.2021

19:05 | rt: Aufatmen: Erste russische Region hebt Maskenpflicht auf

Während viele europäische Länder neue Lockdowns verhängen, hebt in Russland die erste Region die Maskenpflicht wieder auf. Die Lockerungsmaßnahme wird in der Republik Udmurtien ab Freitag gelten, kündigte das Oberhaupt der Republik am Dienstag an.
Angesichts der günstigen Entwicklung in der Corona-Krise werden in Udmurtien am 10. Februar außerdem die Beschränkungen für Gastronomiebetriebe, Kinos und Theater aufgehoben. Alle Bürger unter 65 Jahren dürfen an Sportveranstaltungen teilnehmen.

16:40 | oe24: Aufstand am Wiener AKH gegen AstraZeneca-Impfstoff

Ärzte und vor allem Pflegekräfte mobilisieren gegen die Impfung mit dem AstraZeneca-Vakzin.
In einer an die Klinikleitung gerichteten Online-Petition, die am Donnerstagvormittag bereits über 500 Pflegemitarbeiter unterschrieben hatten, wird dagegen protestiert, dass am AKH derzeit ausschließlich dieser Impfstoff und nicht mehr das ursprünglich vorgesehene Produkt von Biontech/Pfizer verimpft wird. Auch Teile der Ärzteschaft rebellieren.

17:25 | Dazu passend: Leser-Beitrag: Nähere Informationen

für jene die sich etwas tiefer mit dem Thema C-I mpfung befassen wollen, hier ein on-line-Kongress (in Englisch), bei dem man täglich Interviews zum Thema mit verschiedenen kritischen Experten jeweils 24 Stunden lang sehen kann:
https://vrevealed.com/covid/trailer/

Die Red. hat sich die trailer nicht angesehen, stellt aber die Möglichkeit zu geneigten Information den Lesern zur Verfügung, kann sich jeder der Interesse haben sollte, selbst anschauen. Aber dass es grundsätzlich überhaupt noch eine Fangemeinde gibt, die sich mit der Impfthematik auseinandersetzt, ist durchaus bemerkenswert! Ist an sich eine JA-NEIN-Frage!? OF

18:31 | Leser-Kommentar zu OF
Sie haben natürlich recht, die b.commer sind wahrscheinlich nicht das richtige Publikum, aber es kann als Argumentationshilfe dienen gegenüber Menschen, die mir am Herzen liegen und die sich impfen lassen wollen. Denen habe ich den Link weitergeleitet, in der Hoffnung, vielleicht doch noch ein Umdenken in Gang zu setzen. Wahrscheinlich sinnlos, aber man versucht es halt! Und wenn es nur ein einziger ist, bei dem es fruchtet ...
Ich bin immer wieder entsetzt, in fast meinem gesamten Umfeld, wie unkritisch die Menschen gegenüber der Impfung sind. Die lassen es wirklich wie Lämmer über sich ergehen und glauben, was ihnen vorgebetet wird. Ich kenne bereits drei, die sich impfen haben lassen, alle im Gesundheitsbereich. Für mich ist es selbstverständlich ein klares NEIN!!!

Werter Leser! Wie schon so oft geschrieben, es ist ein "Aufwachprozess", bei dem jeder individuell beteiligt ist! Diese Entscheidungen muss ein jeder für sich selbst tragen. Selbst wenn sich im Nachhinein herausstellt, dass es falsch war!? Jeder ist für sich selbst verantwortlich (und den schutzbefohlenen Kindern gegenüber)! Die Informationen sind verfügbar... Selber Denken und selbständig Handeln! Wer das nicht schafft, sein Problem! Keiner ist des anderen Richter außer der Höchste. OF

18:59 | Leser-Kommentar zu 16:40:
Südafrika stoppt die Astra-Zeneca Impfungen, das Wiener AKH hingegen impft damit sein medizinisches Personal. „Tu felix Austria...“


09:32 | SNA:  Registrierung von Sputnik V in EU: Russischer Fonds veröffentlicht Beleg über Antragstellung

Russlands Fonds für Direktinvestitionen (RDIF) hat bei Twitter einen Nachweis veröffentlicht, der bestätigen soll, dass ein Antrag auf Registrierung des Corona-Impfstoffs Sputnik V bei der zuständigen europäischen Behörde eingegangen ist. Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hatte zuvor bestritten, einen entsprechenden Antrag erhalten zu haben

... auch eine Art von Sanktionen ... oder ein weiterer Beweis der Unfähigkeit.  TS

08:40 | mdpi: COVID-19 and the Political Economy of Mass Hysteria

Eine nette Studie (Englisch), die zeigt, dass der Kaiser längts nackt ist und wir in Schilda angekommen sind. Der Hausverstand hat es längst gewusst, jetzt auch die Wissenschaft. HP

10.02.2021

19:27 | FoxNews:  Don’t schedule mammogram near COVID-19 vaccine, doctors warn

Bei einigen Frauen, die den Coronavirus-Impfstoff erhalten haben, kann eine axilläre Adenopathie, auch bekannt als geschwollene Lymphknoten, auftreten. Frauen, die vor kurzem den COVID-19-Impfstoff erhalten haben, müssen möglicherweise ihre jährliche Mammographie verschieben, wenn sie bald für eine fällig sind, sagen Ärzte in Utah.
Bei einigen Frauen, die den Coronavirus-Impfstoff erhalten haben, kann es nach der Impfung zu einer axillären Adenopathie, auch bekannt als geschwollene Lymphknoten, kommen. Ein Arzt in Ohio warnte kürzlich, dass diese Reaktion mit einem Anzeichen von Brustkrebs verwechselt werden könnte, da viele Patientinnen geschwollene Lymphknoten unter demselben Arm finden, in dem sie geimpft wurden.

..... was wird im Laufe der Zeit noch so alles ans Tageslicht treten.  Bei wievielen Frauen wird man dadurch den Brustkrebs nicht entdecken?  Das Zeug hat es wirklich in sich. TS
 

19:00 | Krone:  In Wien entwickelte Impfung soll Kinder schützen

Im Ministerrat ist Mittwochvormittag die Beschaffung von sechs Millionen zusätzlichen Dosen Coronavirus-Impfstoff beschlossen worden. Ein Fünftel davon, exakt 1,2 Millionen Dosen, sollen vom französisch-österreichischen Biotech-Unternehmen Valneva kommen, dessen Impfstoff VLA2001 noch nicht zugelassen ist und erst gegen Jahresende lieferbar sein dürfte. Das Besondere an diesem Vakzin ist, dass man damit Kinder, Menschen mit angegriffenem Immunsystem und auch Schwangere bedenkenlos wird impfen können.

Hurra, jetzt kommt keiner mehr den drohenden Einstichen aus. Die Einstiche kommen näher .... TS

17:28 | mannikosblog: Das „Wuhanvirus“ von 1996/97: Gleicher Name, gleiche Gefährlichkeit, gleiche Symptome

Während die Regierungen auf der ganzen Welt munter weitermachen in ihrem Lenkungswahn gegen die Coronapandemie, steigen immer mehr Menschen aus dem Zug aus, da sie merken, dass etwas nicht stimmen kann. Ein weiteres Indiz für die Ungereimtheiten dieses nicht nur für die Menschen, sondern auch für die Gesellschaft tödlichen Virus ist mir vor ein paar Tagen bei Twitter über den Weg gelaufen.

12:52 | universität wien: Private Sozialkontakte im ersten und zweiten Lockdown

Die sicherste Methode, sich selbst und andere vor der Verbreitung des Coronavirus zu schützen, ist zu Hause zu bleiben und niemanden zu treffen. Aus diesem Grund wurde seit Beginn der Pandemie an die Bevölkerung appelliert, möglichst wenige, besser gar keine privaten Kontakte zu pflegen. Immer wieder wurden darüber hinaus Ausgangsbeschränkungen verfügt.

Der Mensch ist und bleibt nun einmal ein soziales Wesen. Man kann ihn daher eine gewisse Zeit lang von anderen Menschen isolieren, ohne dass er Schäden nimmt, aber eben nicht dauerhaft. Eine verantwortungsvolle und vorausschauende sowie menschliche Politik hätte daher Mittel und Wege gesucht, Treffen ins Freie zu verlegen, wo die Ansteckungsgefahr gering bis vernachlässigbar ist. Die Alternative ist also nicht, keine Treffen zu Hause oder Treffen zu Hause, sondern Treffen zu Hause oder Treffen außer Haus. So drängt man die Menschen ins Verborgene, also dorthin, wo die Ansteckungsgefahr nachweislich signifikant höher ist, während man jene, die sich im Freien treffen, drangsaliert. Dümmer geht's einfach nimmer. AÖ

07:00 | ntv:  Länder melden viele Ausbrüche mit Mutationen

In mehreren Bundesländern gehen Corona-Mutationen um: Berliner Kliniken melden 100 Ansteckungen mit der britischen Variation, Thüringen 59 und Mecklenburg-Vorpommern 58. Auch die Nordseeinsel Norderney ist betroffen. Für den Corona-Gipfel am Mittwoch stehen alle Zeichen auf Verlängerung bis März.
Einen Tag vor dem nächsten Lockdown-Gipfel zwischen Kanzleramt und Ministerpräsidenten häufen sich in Deutschland Nachweise der britischen Corona-Mutation. So wurde die Variante bei fast hundert Patienten in den landeseigenen Berliner Kliniken nachgewiesen.

... wie durch ein Wunder, bei einem objektiven Blick auf die Zahlen, erscheinen die neuen Mutationen und die Muttiation der Nation hat leider keine andere Möglichkeit mehr als einen tiefgreifenden Lockdown zu verordnen.  Es ist wie mit einem Aderlass, der Patient fühlt sich nach dem dritten Aderlass etwas schwach ... da hilft nur .... genau, ein Aderlass.  TS

09:10 | Leser-Kommenar
was soll man dabei denken. Weltweit hat niemand das C19 Virus isoliert, sie können es nicht mal von Influenza unterscheiden und jetzt stellen sie fest, dass in mehreren Bundesländern verschiedene Corona-Mutationen umgehen, dass können sie.
Sie wissen bestimmt auch, dass diese Mutationen gefährlicher sind. Und um wie viel Prozent sie gefährlicher sind, dass wissen sie auch.
Meine Frage; Für wie dumm halten uns diese "Experten" eigentlich?
Danke für Ihre Arbeit!

13:53 | Der Bondaffe
Das ist definitiv eine Kriegserklärung. Es sollen aber schon deutsche Impfteams mit einem Geheimauftrag nach Großbritannien unterwegs sein. Geheimcode: "Ab 5:45 Uhr wird zurückgeimpft!".

14:46 | Leser-Kommentar an den Leser 0910 (Rückantwort)
Die mangelnde Isolierung des Virus (und noch ein paar andere Sachen) lässt sich evtl mit Hilfe einer alten AP-Meldung erklären, siehe hier: http://mannikosblog.de/2021/02/10/das-wuhanvirus-von-1996-97-gleicher-name-gleiche-gefaehrlichkeit-gleiche-symptome/ Das mit der AP-Meldung klingt zwar nach Fake, ist aber tatsächlich echt. Sogar die New York Times hat etwas dazu in ihrem Archiv. Darin geht es um einen "Wuhanvirus", der vom CDC für die Grippesaison 1996/97 angekündigt wurde. Die Eigenschaften des Wuhanvirus decken sich dabei quasi 1:1 mit denen von Covid-19. Am Ende kam es dann auch zu einer heftigen Grippewelle. Im Unterschied zu heute hatten sie damals aber einen Impfstoff parat, der in der jährlichen Grippeimpfung enthalten war. Die inexistente Isolierung von Covid-19 könnte daran liegen, dass sie jedes Mal dieses alte H3N2 finden.

14:55 | Der Ketzer zu 09:10 
Ich habe einen Verdacht… es werden Impfstoffe aus verschiedenen Ländern, u. a. solche aus GB verwendet, und das in Deutschland. Die Impfstoffentwicklung passt in England zum britischen „Mutanten“ und wenn dann das GB-Vakzin in Deutschland gespritzt wird, dann taucht plötzlich das GB-Mutationscorona auf? Ist doch logisch, oder? Also ist die Pharmaindustrie die Ursache für die Entstehung und Verbreitung von Mutationen und damit eine Ursache des Husten-Problems.
Müsste ich alles planen, würde ich es genau so machen: Impfmittel aus den wildesten Stämmen von Corona machen und dann die Leute in anderen Ländern damit impfen, damit die Mutations-Geschichte fundiert ist. Sind hier etwa nicht die besten Strategen, die der DS einspannen konnte, am Werk? Ich will ja nicht zu viel „verschwören“. Und alles so perfekt rechtzeitig und passend für Merkels Lockdown-Verlängerung? Das stinkt doch zum Himmel und darüber hinaus.

15:45 | Der Bondaffe zu 14:55:
Das wäre ja "Impfstoffpanscherei". Das geht gar nicht!

16:17 | Das Maiglöckli:
machen wir es doch wie damals als Kinder, da sind wir durch den dunklen Wald gelaufen und haben vor uns hin gepfeift weil hinter jedem Baum ein Geist sein konnte.
Laufen wir einfach durch die Stadt und pfeifen oder singen vor uns hin, weil hinter jeder Ecke ein Mutant lauert....welch fröhliches Leben wäre das.

Läuft der geneigte Beobachter sehend durch die Stadt, dann lauern wirklich nahezu an jedem Eck Mutanten; nämlich sehr vilele psychisch höchst Auffällige, auffälliger als noch vor Monaten... Aber pfeifen und singen kann nie schaden!? OF


09:03 | Leser-Ergänzung zur Lage in Calw von gestern

Es waren doch nicht alle Ärzte und Pfleger geimpft. Auszug eines Artikel vom Sb eingestellt bei b.com am 8.2. um 08:48
Von den infiziertenMitarbeitern waren fast alle bereits geimpft
"Dabei", sagt der Calwer Landrat Helmut Riegger (CDU) im Gespräch mit unserer Zeitung, "haben wir alles getan, damit die Hygienevorschriften eingehalten werden" – und damit ein solches Szenario zu verhindern. Alle Besucher der Klinik mussten seit 1. Februar nicht nur eine Maske tragen, sondern am Eingang zudem einen negativen Corona-Test vorweisen. Ein selbst mitgebrachtes Testergebnis durfte nicht älter als 48 Stunden sein. Hinzu kommt, dass laut Riegger fast alle der infizierten Mitarbeiter gegen Corona geimpft waren. Mitarbeiter des Krankenhauses meldeten sich jedoch am Montag bei unserer Zeitung und widersprechen dieser Aussage. Tatsächlich seien demzufolge viele der Infizierten nicht geimpft. Darüber hinaus sei zudem erst die erste Dosis verabreicht worden, die keinen vollständigen Schutz biete. Nötig sind zwei Dosen.

09:05 | Leser-Kommentar zu gestern gestern(„Hunderte in Notaufnahme nach Corona-Impfung“) und 21:12 („36,3% nach Covid-Impfung verstorben“)
Bitte verbreitet doch nicht solche Unwahrheiten, schließlich geht es um Gesundheit!
In meiner Region wurden inzwischen Tausende geimpft ohne dass eine einzige nennenswerte Nebenwirkung aufgetreten wäre. Dies ist keine Behauptung irgendeines Mediums, sondern beruht auf Daten, zu denen ich Zugang habe und die ich jederzeit prüfen kann.

Die Daten stammen von Epochtimes, mit denen wir seit unserer Grüdnung zusammenarbeiten und an deren Richtigkeit wir nicht per se zweifeln.
Irrtümer und Fehler sind natürlich nie ausgeschlossen - das wissen die meisten unserer Leser auch! TB

11:10 | Kommentar vom Ketzer zu „36,3% nach Covid-Impfung verstorben“:
Über diese Zahl bin ich auch gestolpert, konnte mich aber noch rechtzeitig auffangen, da ein Gedanke wie ein Blitz aus dem Hinterhalt kam…man muss immer auf die richtige Bezugsgröße achten! Die 36,3 % heißen ja nicht, dass über ein Drittel der Geimpften verstarb, was völlig absurd und unglaubwürdig wäre, sondern ~ NUR ~ das hier:
Vor allen durch Vakzine (Impfmittel), also an Impfungen Gestorbenen, stammten 36,3 % von einer Impfung in Zusammenhang mit COVID-19. Nicht mehr und nicht weniger. Und diese Zahl dürfte stimmen, nachdem die Todesfälle in Altenheimen in den letzten Wochen SPRUNGHAFT angestiegen sind und sogar eine Krankenschwester in den USA vor der Kamera zusammenbrach und nachweislich an der Impfung gestorben ist, was massiv zu vertuschen versucht wurde. Warum sollte ich ausgerechnet den Impfbefürwortern irgend was glauben, nachdem diese aktuell so unendlich viel Schaden / Kollateralschaden anrichten? Die Aussage „ohne dass eine einzige nennenswerte Nebenwirkung aufgetreten wäre.“ wage ich dann doch zu bezweifeln.
Diese Daten würde das Merkel-System gar nicht gerne heraus rücken und die Medien werden es nicht oder verklärend bringen, wenn es stattfindet. Und sie werden die Fälle nicht in Listen und Tabellen präsentieren, sondern alles verstecken und verschleiern, benebeln und sich stumm stellen. Alles, was aktuell läuft, behandle ich daher mit Vorsicht und Skepsis. Zugegeben, kritische Artikel werden eher geglaubt und da kann es schon mal vorkommen, dass man einer Ente aufsitzt. Der Artikel mit der Angabe „Hunderte in Notaufnahme nach Corona-Impfung“ könnte Wahrheit oder Unwahrheit sein, weil ich das ja nicht nachprüfen kann. Aber es passt zu dem ET-Artikel mit der Zahl „2024“ ALLEINE für die USA mit dem Tabellentitel „schwere Nebenwirkung nach Impfung“. Die gelangen nämlich automatisch in Notaufnahmen!!! Warum sollte ET lügen? Es sind TAUSENDE Menschen und mir erscheint das höchst wahr zu sein!
Auch ET kann verklagt werden, wenn es lügt oder Fakes schreibt! Und 2000 schwere Nebenwirkungen bei Millionen Impfungen ist ja eigentlich auch nicht extrem viel, wenn auch ungewöhnlich viel für eine zugelassene Impfung! Die Tabelle von ET ist mit Quellenangabe. Ich halte es daher für ausgeschlossen, dass hier gelogen wird. Die Tabelle existiert wohl und ist unverfälscht.

09.02.2021

21:07 | Leser-Zusendung "Platz 1 für Corona-Impfung in den USA"

Na dann - Gute Nacht! TB

Bildschirmfoto 2021 02 09 um 21.07.17

19:01 | Leser-Beitrag: Mutations-Entwarnung

hier eine aktuelle Info zur Lage in Calw:
Wie vermutet lag keine Mutation vor!
Die in der Presse vermeldete „Entwarnung“ ist bei Lichte betrachtet als eine Katastrophe zu werten, da dann klar ist, dass die Impfung bei den Ärzten und Pflegern offensichtlich keinen Schutz geboten hat!

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.entwarnung-in-calw-keine-corona-mutationen-im-krankenhaus.6874c1e9-6add-4d0c-bcb0-9ce657c68c0e.html

Man kann bloß hoffen, dass die Verantwortichen der ganzen Misere diese Zeilen auch lesen!? OF

17:12 | NP: Hunderte in Notaufnahme nach Corona-Impfung

Einem Bericht der Epoch Times zufolge mussten über 1000 Menschen, denen der neue Corona-Impfstoff gespritzt worden ist, aufgrund von heftigen Nebenwirkungen in die Notaufnahme von Kliniken gebracht werden. Einer Patientin in Michigan wurde nach der Impfung Mitte Dezember schwindelig, sie fühlte sich benommen und hatte ein Engegefühl in der Brust und Kribbeln in den Händen. Sie ist eine von über 300 Berichten von Patienten, die in die Notaufnahme eines Krankenhauses eingeliefert werden mussten. Bei den anderen Patienten traten Übelkeit, Zittern, stechende Schmerzen und schwere Atmung auf.

Leser-Kommentar: 
Rührend, die Hilfe der Medien für die Pharmaindustrie: Aus „mehr als tausend“ macht man „hunderte“, um das Ausmaß der Katastrophe zu relativieren. Ich bilde demnächst Journalisten aus, der Vortrag heißt: „1000 Tricks, ihre Leser schamlos zu belügen und zu betrügen. Relotius als Vorbild!“ Ich bin mir sicher, das wird bei denen der absolute Renner. Satire aus. Das Ganze ist im Sinne des BBB „Build Back Better“ = Nero = Rom muss weg, damit Rom neu aufgebaut werden kann! Die Impfung füllt die Krankenhäuser mit Corona, damit die Toten entstehen, die Merkel zur Lockdown-Fortsetzung dringend braucht. Oder war das nicht so geplant? Dann gilt: Husten, wir haben ein großes Problem! Da ist was schief gelaufen mit den Magazinen / Vakkzinen.

Zumindest jetzt werden die Kliniken wissen, warum Bettenkapazitäten freizuhalten waren!? Nicht wegen eines Virus', sondern wegen der "Behandlung" selbigen! Wer es bis jetzt immer noch nicht begriffen hat, dem ist an sich eh nicht mehr zu helfen! OF

17:55 | Die Leseratte zum Ketzer:
Der Ketzer stößt sich an ungenauen Angaben a la "Niedersachsen" oder - immerhin - Landkreis Osnabrück. Hab mal die "Neue Osnabrücker Zeitung" gegoogelt. Da sind zwar ALLE Artikel hinter der Bezahlschranke, aber im Teaser-Text findet man bereits die gesuchten Informationen. Der Ausbruch fand statt im Pflegeheim St. Marien in Belm. Das ist ein Ort nordwestlich von Osnabrück, so nahe dass man ihn als Vorort bezeichnen könnte. Ich hoffe, das ist Ihnen jetzt genau genug ;-) Außerdem findet man hier gleich noch die Information, dass es in Osnabrück selbst (im nördlichen Stadtteil Dodesheide) ebenfalls einen Ausbruch gegeben hat. Es betrifft das Seniorenzentrum St. Franziskus, in dem 17 Bewohner erkrankt sind, ebenfalls alle geimpft.
Wer bitte schleppt gleich in zwei nur wenige Kilometer auseinanderliegende Heime die Seuche ein, obwohl doch alle Bewohner, Besucher und Personal regelmäßig getestet werden? Und warum gleich so ein Massenausbruch? Die Bewohner dürfen doch kaum noch Kontakt untereinander haben?

Aber rührend, wie auch in diesem Artikel offensichtlich versucht wird, das Desaster schönzureden! Die Impfung wirkt, alle sind nur leicht erkrankt, wie schön. Jaa, aber offensichtlich trotzdem infektiös, sonst wären es nicht so viele! Erstens: Die Biontech-Impfung wirkt tatsächlich nicht, jedenfalls verhindert sie keine Erkrankung. Zweitens: Damit sind Privilegien für Geimpfte unrealistisch, der Sommerurlaub in diesem Jahr allerdings auch!

https://www.noz.de/lokales/belm/artikel/2226774/corona-infektion-bei-geimpften-17-faelle-auch-in-osnabruecker-heim

16:53 | Der Bondaffe: Man staune - Ein Artikel vom 29.05.2013

Zumindest im Mai 2013 sah man das alles nicht so dramatisch. Na ja, es brauchte noch sieben Jahre bis sich die richtigen Psychosen in der Politik herausgebildet hatten. Dann konnte man mit dem Thema "Corona" so richtig loslegen. Aber vielleicht waren damals noch nicht die richtigen politischen Strukturen herausgebildet. Schließlich geht es um die Zerstörung Deutschlands.
https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Coronavirus-ist-eine-Gefahr-fuer-die-ganze-Welt-281426.html

16:33 | rnd: Trotz Corona-Impfung im Altenheim: Wie konnte es zum B-Ausbruch kommen?

Ein Corona-Ausbruch in einem Altenheim in Niedersachsen hat am Wochenende große Aufmerksamkeit erregt: Obwohl alle Bewohner dort bereits am 25. Januar zum zweiten Mal mit dem Biontech-Vakzin geimpft wurden, fiel Anfang Februar trotzdem bei 14 Senioren ein Corona-Test positiv aus. Bei ihnen wurde die britische Virusvariante B.1.1.7 nachgewiesen.

Leser-Kommentar vom Ketzer zu Suchbegriff „Impfung trotzdem krank“
Die Suchmaschinen weigern sich wie zu erwarten beharrlich, die „Vor- und Einzelfälle“ uns finden zu lassen. Die haben aber nicht mit uns gerechnet, wir kennen die fiesen Tricks dieser verheimlichenden und verschwörenden Versteckenden als integraler Baustein der hässlichen bösen Matrix des DS. Ich suchte daher voll absichtlich ganz „hinten“ und fand dort tagesaktuelle Vorfälle, wo eigentlich die Beiträge aus der tieferen Vergangenheit hätten stehen müssen. Diese hat man aber, da von den üblichen Verdächtigen systemkohärenten Hofblättern stammend (RKI, SWR, PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG usw.) präzise ganz nach vorne auf Seite 1 gezogen, da diese die Impfung wärmstens empfehlen und Vorfälle relativieren. Wäre ja auch unschön, den Kritikern des Systems gleich auf Seite 1 das ganze Ausmaß der Toten zu präsentieren. Zum Artikel des RND: Der Standort des Altenheims wird verheimlicht, es heißt nur „irgendwo in Niedersachsen“. Bei Rechten wissen die immer fast alles, sogar das Muster auf der Krawatte und den Inhalt der Mülltonne und wer das Attest ausgestellt hat, aber bei Vorfällen des Systems sind sie ganz von Demenz und Mundtotigkeit gezeichnet und schwärzen bspw. 99% eines für sie entlarvenden Dokuments. Ich rate Frau Merkel, sich in den nächsten Tagen warm anzuziehen, ihre Vakzine versagen nicht nur, sie erzeugen genau die Krankheit in ihrer schärfsten Form, die sie verhindern sollten. Ohne die Impfung gäbe es auch diesen B-Ausbruch in „Niedersachsen“ im Landkreis Osnabrück nicht! Damit steht die spätere Anklage gegen die Medien schon fest: Beihilfe zu Mord infolge Befürwortung und Empfehlung von ungeeigneten Impfungen und Unterlassung von medialen Warnungen bezüglich dieser Impfungen in Kombination mit offensichtlicher Unterdrückung von Nachrichten zur Gefährlichkeit der Impfung. Medien sind in diesem Coronagate Täter und Betrüger.

15:36 | scifiles: Zulassung verweigert: BNT162b2 – Pfizer/Biontech Impfstoff ist Indern zu unsicher

Wer einmal auf den Strassen Dehlis oder Kallkuttas war, weiß, dass die Inder viro- und bakteriologisch ohnehin andere Sorgen haben! TB

Die Leseratte
Der Impfstoff von Biontech/Pfizer ist in Indien nicht zugelassen worden! Sie wollten in Indien eine Notfallzulassung, ohne einen sogenannten Brückentrial, also einen Test des Impfstoffes in einem klinischen Setting in Indien. Das hat nicht geklappt! Das Fehlen dieses Tests ist aber nur ein Teil, ebenfalls beanstandet wurden die erheblichen Nebenwirkungen der Impfung. Damit hat Indien nicht nur die Wirksamkeit berücksichtigt, sondern die Zulassung auch an die (evtl.) Folgen geknüpft. Der Impfstoff ist den Indern nicht sicher genug! Hängt vielleicht auch damit zusammen, dass durch die Polio-Impfungen von Gates GAVI eine halbe Million Kinder Lähmungen davongetragen hat (ja, Vakzine können durchaus die Krankheit verursachen, gegen sie angeblich helfen, wie man sieht. Dasselbe ist in Afrika kürzlich ja auch passiert). Die GAVI haben sie aus dem Land geworfen.

14:55 | jouwatch: An Corona-Impfung gestorben? Beunruhigende Obduktionsergebnisse in Köln

Geht es nach den Leitartiklern und Nachrichtensprechern der Staats- oder staatsnahen Medien, dann ist jede Diskussion müßig: Es gibt keine Impftoten. Wer in noch so auffälligem zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung das Zeitliche segnet, der ist an seinen Vorerkrankungen oder notfalls Altersschwäche gestorben. „Gestorben in Verbindung mit„: so etwas darf es nur bei Corona geben, nicht bei den Corona-Impfungen. Das allerdings sehen neuerdings Juristen und Strafermittler ganz anders.

14:14 | StZ: Studie: Anti-Lockdown-Demos trugen zur Verbreitung von Virus bei

Zahlreiche Menschen sind besonders im vergangenen Jahr gegen die Corona-Maßnahmen in Städten wie Berlin und Leipzig auf die Straße gegangen. Das hat laut einer Studie zur Verbreitung des Virus beigetragen.

Dipl. Ing.
Diese, vom Staat finanzierten ZEW und Humboldt-Universität sind sich auch für nichts zu schade … pünktlich zu den Corona-Palaver-Treffen der Bundeskanzlerette und den Ministerpräsis morgen … geliefert wie bestellt!!!

18:46 | Die Leseratte:
Schon die Schlagzeile ist ein Lüge! Verbunden mit den Fotos der demonstrierenden Massen ist das Framing vom Feinsten! Wer den Artikel dann gar nicht mehr liest, bekommt Desinformation pur. So kurz der Artikel ist, so knackig und klar ist die Aussage: Die Demos haben genau Null zur Verbreitung des Virus beigetragen. Es war bestenfalls die Anfahrt in Bussen! Was verspricht man sich von solchen Artikeln? Der Dipl.-Ing. hats schon vermutet. Die Schlussfolgerung ist aber falsch und müsste heißen: Sofort alle Busse verbieten, der ÖPNV trägt zur Verbreitung des Virus bei! Das wäre auch die korrekte Überschrift gewesen.

Übrigens Busse: Bei uns fahren sie seit dem Wochenende nicht! Ab morgen sollen die ersten Linien wieder bedient werden (also noch kein Vollbetrieb). Müsste sich nach dieser Theorie auf die Fallzahlen nächste Woche auswirken - ich werds im Auge behalten.

11:08 | sol: 11 Tote, 75 Infizierte: Corona-Ausbruch in Dudweiler Seniorenheim

Seit Beginn des Jahres haben sich im Seniorenhaus St. Irmina im Saarbrücker Stadtteil Dudweiler mehr als 60 Prozent der Bewohner:innen mit Corona infiziert. Elf Menschen starben in Verbindung mit dem Virus.

Der Bondaffe
.... wurden kurz VOR dem Ausbruch geimpft.....

14:09 | Leser-Kommentar
Naja, werter Bondaffe, erinnert mich an meine 1. und letzte Grippeimpfung, wo da Zeug rauskam. Kurz darauf lag mit hohen Fieber und Grippe im Bett. Alles reiner Zufall...

14:42 | Leser-Kommentar
H. Lohse
Um noch eins draufzusatteln.......aus Münster erreichte mich soeben diese Botschaft:
Tochter von Bekannten (Pädiaterin), hat sich impfen lassen [sic]....Ihre Kolleginnen auch, drei davon liegen aktuell mit hohem Fieber danieder, eine hat Schüttelfrost ... Sie selbst hatte nur einen blauen Fleck und dicken Arm, -steht vor der FA Prüfung und ! der zweiten Impfung.... will diese vorher unbedingt noch haben.. Was geht hier eigentlich ab ??? Resümee, -wenn Du krank bist, meide die "Weisskittel-Zunft" ! Wie lange dauert eine
Krankheit i. d. Regel ? Mit Arzt eine Woche, ohne sieben Tage. - finde den Fehler !

14:51 | Der Bondaffe zum Kommentar von 14:42
Na ja, das ist nur das was aktuell und gleich nach der Impfung als sog. Impfreaktion SICHTBAR ist. Folge- und Langzeitschäden können noch gar
nicht bestimmt und quantifiziert werden.

14:53 | Der Bondaffe zum Kommentar von 14:09
"Exitus letalis" (https://flexikon.doccheck.com/de/Exitus_letalis) als "ganz normale Komplikation" einer Impfreaktion hat schon eine neue Qualität. Da dürfte der Großteil der Schulmediziner überfordert sein. Oder auch doch nicht, denn schließlich heißt es "Schul-Medizin". Könnte auch "Schuh-Medizin" heißen, weil sie immer noch in der Kinderschuhen steckt. "Schul-Medizin" erinnert mich immer an 1. Klasse Volksschule.
Als Banker interessiert mich aber folgendes: Zahlt da eigentlich die Lebensversicherung, wenn eine Person durch eine Corona-Impfung
exitusletalisiert wird?

08:14 I sf: Impffolgen: unerwünschte, allergische, 113 tödliche – Paul-Ehrlich-Institut Sicherheitsbericht

"... Mit anderen Worten, die Daten für Nebenwirkungen, auf denen die Berechnungen des Paul-Ehrlich-Instituts basieren, sind nicht vollständig. Meldeverzögerungen und Prüfungen führen dazu, dass man beim Paul-Ehrlich-Institut keine Ahnung hat, ob die berichteten 349 Fälle von Nebenwirkungen nach Impfung ein kleiner, mittelgroßer oder großer Teil der tatsächlichen Anzahl der Nebenwirkungen darstellt. Man frisst sich durch die Seiten des Berichts, um auf Seite 12, sofern man es nicht überliest, das große Ätsch zu finden, das nur einen Schluss zulässt: Der Zwischenstandsbericht des Paul-Ehrlich-Instituts formuliert die Untergrenze der Nebenwirkungen, deren tatsächlicher Wert wohl (deutlich?) darüber liegt."

Ist es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode! HP

06:35 | ntv:  Merkel: Virus-Mutationen schon bei 20 Prozent

Bundeskanzlerin Merkel geht davon aus, dass der Anteil der Virus-Mutationen unter den Corona-Proben bereits bei 20 Prozent liegt. Entsprechend äußerte sie sich Teilnehmern zufolge im CDU-Präsidium.
Jüngsten Daten des Robert-Koch-Instituts zufolge hat die zuerst in Großbritannien aufgetretene Virus-Mutation B.1.1.7 in Deutschland einen Anteil von 5,8 Prozent der positiven Corona-Proben, einschließlich der Mutationen aus Südafrika und Brasilien sind es 6,9 Prozent. Diese Zahlen sind allerdings nicht ganz neu

.... und trotzdem sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz auf unter 75 (Quelle Welt).  Bei 3379 neuen Infektionsfällen .... und trotzdem ist noch zu. TS

14:11 | Leser-Kommentar
Natürlich ist noch zu. Dank der erst ganz kurz bekannten Mutation BRD 0.8.1.5 muss zugesperrt bleiben. Erst wenn deren Anteil der positiven Proben von 66,6% unterschritten hat, kommt der Frühling. Evtl. werden vereinzelt Arbeitsvertäge gelockert. Aber nur, wenn bereits gezahlte GEZ Beiträge verdoppelt werden und die Bürger ihren Arsch daheim lassen während sie mindestens 17 Masken tragen - egal wo.

08.02.2021

20:40 | gesund24: Das macht Covid mit Spermien

Eine Covid-19-Erkrankung kann zu vielfältigen Organschäden führen, auch die Hoden könnten betroffen sein: Wissenschafter der deutschen Justus-Liebig-Universität analysierten die Spermien von 84 Männern unter 40, die einen großteils schweren Covid-Infektionsverlauf hinter sich hatten.

Immerhin konnten die Herren (wahrscheinlich alt) noch eine Probe abgeben! TB

Kommentar des Einsenders
BITTE!!!! Mundschutz bei Oralsex!!! „FFP2 schützt vor Sperma und Ei!“

18:58 | mmnews: Lauterbach warnt vor 3. Corona-Welle

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach spricht sich vor der Bund-Länder-Runde am Mittwoch weitgehend gegen Lockerungen aus und warnt vor einer dritten Corona-Welle. "Erwartungen an Lockerungen wird diese Ministerpräsidentenkonferenz aus meiner Sicht nicht erfüllen können", sagte Lauterbach dem Nachrichtenportal T-Online.
Die englische und die südafrikanische Variante des Coronavirus begännen, sich in Deutschland immer schneller auszubreiten, sagte er.

Leser-Kommentar:
Da bin aber froh, bei der 5. Welle sind wir hoffendlich endgültig erledigt und ich kann endlich mein letztes Bier im Diesseits trinken.
Denn ich habe solche öden Murmeltiere, wirklicht satt. Ich hol mir eins Hurra.

Wer Leute in der Dauerwelle halten möchte, sollte sich endlich ein wenig patriotischer zeigen und die geneigte Wissenschaft zum Fund einer bayrischen, hessischen, sächsischen, oder wiener, tiroler, kärntner Variation etc., antreiben! Warum immer englisch, südafrikanisch, spanisch... !? Herr Lauterbach, sie und ihr Geschwader langweilen mittlerweile! OF

19:34 | Dipl. Ing.
Bei DEN Haaren/Nichtfrisur muss der Klabauterbach von einer „Dauerwelle“ träumen und sabbern – Tag füt Tag, Nacht für Nacht!

19:48 | Leser-Kommentar zum OF
Lieber Oberförster,
Das bringen sie deshalb nicht, weil z.B. wir Oberbayern uns mit Bier immunisieren! Wir halten uns daran -wie von der Bundesregierung angeordnet- zu desinfizieren! Hilft enorm! Keine Infektion, kein Schnupfen....dafür eine Leber, die rebelliert😂

16:50 | Oliver Janich: CORONA-TEST schiebt dir NANO-ROBOTER ins GEHIRN?

Nasenspray-Impfung mit toxischen genveränderten Substanzen soll in Austria allen Kindern verabreicht werden. Es wird immer krasser. In Österreich geplant allen Kindern ab Herbst eine NASENSPRAY Impfung zu verabreichen /lt. Herrn Anschober ). In diesem Spray sind bereits gentechnisch veränderte Bestandteile vorhanden ! Anschober (österreichischer Gesundheitsminister) will das heuer schon den Kindern gratis verabreichen!!!! Infos aus dem Beipackzettel Abgesehen von mehreren toxischen Stoffen sind Zellen von Affen, Hunden (Cockerspaniel) enthalten. Eltern! Wollt ihr, dass eure Kinder diese Stoffe ins Gehirn gesprüht bekommen? Oberhalb der Blut-Hirn-Schranke, hat der Körper keine Chance diese Stoffe auszuscheiden, zu bekämpfen oder zu verarbeiten!! https://www.patienteninfo-service-de/a-z-liste/fluenzR-tatra-nasenspray-suspension/

Der Ketzer:
Oliver Janich hat zum PCR-Test mit „Fracht“ auch ein aufweckendes Video veröffentlicht. Er geht davon aus, dass der Elite der PCR-Test so wichtig ist, weil er vielfältig nutzbar ist und man damit auch die Impfverweigerer erwischt, im Gegensatz zu Impfstoffen, die immer mehr umstritten sind. Auch die Impfverweigerer müssen irgendwann zum Arzt oder ins Krankenhaus für irgendwas (Ohrschmalz entfernen oder Augenkorrektur) und das ist dann die Gelegenheit für den DS, dem Hirn was zu verpassen. PCR-Test ist vor ärztlicher Behandlung ultimative Pflicht, so kriegen sie alle! Teuflischer Plan. Hier ist wieder mal unser Mann aus der Klinik gefragt, ob das mit der Blut-Hirn-Schranke wirklich funktionieren könnte. Fazit: Zur Verhinderung von „Corona“ sind jedenfalls unsere Politiker bereit, sich jede Teufelei bedenkenlos aufschwatzen zu lassen, die aus den tiefsten Labors und Abgründen der Pharmakrake oder des Militärkomplexes stammen. Angst frisst Hirn und danach gibt es keine Warnleuchten mehr. Plötzlich ist jede Schweinerei in der Realität möglich.

17:37 | Leser-Kommentar zum Ketzer:
Werter Ketzer, haben sie bei Ihrer These auch die Zeitdauer bedacht ? Das ist nur eine Front, von vielen um das durchzusetzen, bis zum letzten Menschen. Ausserdem halte ich Ihre Beispiele, etwas seltsam, Ohrenschmalz kann man selber mit warmen Salzwasser begegnen und Augenkorrektur ist Luxus, sofern man noch eine Brille tragen kann.
Denn sich mit einem Laser in den Augen rumfahren zu lassen, hat auch sein Risiko, da der Mensch im allgemeinen seine Umwelt mit ca. 80 % über sehen wahrnimmt und somit interpretiert. Man hat nur zwei von denen, Ausfälle und Beeinträchtigung kann somit recht Übel sein. Doch was red ich, 100 % sicher und wenn es einen doch erwischt, sind es immer die Anderen, nie man selber. Wetten ?

Allerdings haben sie recht, der heutige Mensch hat sehr wenig Vertrauen in seinen Körper, und was man nicht wertschätzt und liebt, wird eben gerne kränklich und dann wird sich in die Illusion begeben, das Aussen könnte helfen ? Ein sehr anspruchsvolles Thema, wo wir unter anderen wieder bei Spitzweg ankommen wären und das nutzen zur Zeit, gewisse Kräfte, die seit längern eine "Einbildung" einsetzen Kraft Ihrer verliehenen Macht und den Medien. Die ganze Gesundheits-Industrie fusst eigentlich auf dem Fundament. Man ist nur gesund wenn X-fache Dinge tut, Mittel einwirft aller  Art, statt mal in sich zu gehen und seinen Körper fragen, was er davon hält ?

19:18 | Leser-Kommentar
zum Beitrag 16:50 Uhr etc. passen die nachstehenden Informationen, wonach bereits mit dem PCR-Test zwangsweise vielfach die unerwünschte Impfung verabreicht werde. Sofern zutreffend, ein ungeheuerliches Verbrechen. Was ist wirklich dran? Sind die die dokumentierten Beweise tatsächlich unzweifelhaft? Angesichts der menschenverachtenden diktatorischen Verfügungen ist leider nichts mehr undenkbar. https://michael-mannheimer.net/2021/02/08/unfassbares-verbrechen-der-eliten-der-pcr-test-ist-bereits-in-vielen-faellen-die-impfung/

14:50 | Legitim:  Johns Hopkins University bestätigt: Impfverweigerer können mittels PCR-Test geimpft werden!

Im Januar 2019 definierte die WHO die wachsende Zahl der Impfkritiker als eine der zehn grössten Bedrohungen für die globale Gesundheit und seit dem beispiellosen Corona-Impf-Fiasko hat sich die Zahl der Impfverweigerer regelrecht vervielfacht. Indessen formiert sich sogar innerhalb des schulmedizinischen Establishments Widerstand. Doch die Drahtzieher der WHO beharren weiter auf eine unrealistische Durchimpfungsrate von mindestens 70 Prozent.

Sie kommen über uns ... ob wir wollen oder nicht. TS

16:27 | Leser-Kommentar
Ein unfassbarer medizinischer Unsinn!
(Ich sollte die Gesundheitsrubrik wirklich nicht mehr lesen, bevor ich noch ein Magengeschwür bekomme).

16:44 | Der Exilsteirer
Nachtrag zu Johns Hopkins University bestätigt: Impfverweigerer können mittels PCR-Test geimpft werden! Artikel dazu aus
Gastrointestinal residente, formverändernde Mikrogeräte verlängern die Arzneimittelfreisetzung in VIVO
Funktion, Pitch (übersetzt)
Die luminale Abgabe von Magen-Darm-Trakt (GI) mit verlängerter Freisetzung erhöht die einfache Verabreichung von Arzneimitteln und folglich die Einhaltung von Therapieschemata erheblich. Aufgrund der Clearance durch intrinsische GI-Motilität sind die Gastroretention des Geräts und die verlängerte Arzneimittelfreisetzung über einen längeren Zeitraum sehr schwierig.
Hier berichten wir, dass von GI-Parasiten inspirierte aktive mechanochemische therapeutische Greifer oder Theragripper 24 Stunden lang im GI-Trakt lebender Tiere leben können,
indem sie sich autonom an das Schleimhautgewebe klammern. Wir beobachten auch einen bemerkenswerten sechsfachen Anstieg der Eliminationshalbwertszeit unter Verwendung der durch
den Ripper vermittelten Abgabe eines Modellanalgetikums Ketorolac-Tromethamin. Diese Ergebnisse liefern erstklassige Beweise dafür, dass formverändernde und sich selbst
verriegelnde Mikrogeräte die Wirksamkeit einer verlängerten Arzneimittelabgabe verbessern. Quelle: https://advances.sciencemag.org/content/6/44/eabb4133
Status Technik: Bioabsorbierbare selbstfaltende Werkzeuge zur Erfassung und Manipulation einzelner Zellen Bioabsorbable self-folding tools for single cell capture and manipulation Quelle: http://jhu.technologypublisher.com/techcase/C12843

14:35 | contra:  CORONA – VERMUTUNGEN, HALBWISSEN UND UNKENNTNIS

Die Bevölkerungen werden einem Bombardement durch Nicht-Fachleute in Sachen Corona ausgesetzt, so dass die Orientierungsmöglichkeiten für Entscheidungsträger immer weiter verloren gehen. Auch bei Ärzten und selbsternannten Fachleuten fehlen Grundbegriffe, die man braucht um sich einen Überblick über das Pandemiegeschehen zu verschaffen.
Wann von einer Pandemie zu sprechen ist, entscheiden keine Infektionszahlen. Eine Pandemie wird durch kollektive Resonanzen zwischen dem Erreger und Menschen bestimmt (Auf die Bedeutung des physiologischen Milieus und des emotionalen Milieus habe ich hier schon mehrfach verwiesen).


12:08 | bild: Im Sommer kommt der Reise-Boom

Die Corona-Krise hat auch die Reisebranche schwer mitgenommen... Doch der Sommer 2021 macht Hoffnung! „Erste Reise-Nachfrage werden wir ab Ostern sehen. Ab Mai rechnen wir mit einer größeren Zahl an Auslandsreisen, und im Sommer wird die Reiselust der Deutschen wieder groß sein“, sagt der Präsident des Deutschen Reiseverbandes, Norbert Fiebig, zu BILD.

Wenn man sich folgende Berechnungen im Artikel "Wie lange noch?" der DZ Bank ansieht, dann ist der Optimismus wohl etwas verfrüht. Denn sehr viele im reisefähigen Alter werden zu Beginn des 3. Quartals und damit zur Beginn der Hauptreisezeit noch nicht geimpft sein. Für die deutschen Bundesländer mit frühen Ferienterminen sieht es natürlich noch düsterer aus, sofern eine Impfung für eine Auslandsreise vorgeschrieben sein wird. Davon ist zwar eher nicht auszugehen, sondern es dürfte, wenn überhaupt, ein negativer Test reichen, aber die Sommersaison bestenfalls mittelprächtig ausfallen. AÖ

14:10 | Leser-Kommentar   
Werter AÖ, ist mir egal, ich halts mit meinem Wahlspruch, wenn Du wo reingehst, (Impfen) solltest Du auch wissen, wie Du wieder raus kommst. Denn keiner kennt im Moment die möglichen Langzeitfolgen der Impfung, ein letzter Urlaub bevor... 

17:02 | Der Bondaffe
Erinnert ein bisserl an Münchner Gschichtn, also den Hauptprotagonisten
Tscharlie Häusler und seine "Negativwerbung" in der Tourismusbranche.
Frage: "In welches Land möchte der Hartgesottene geimpfte deutsche
Urlauber in 2021 fahren? In ein Land mit vielen Corona-Fällen, weil ihm
dort als Geimpfter nichts passieren kann? Oder die Light-Version ohne
Hotelpersonal. Alles inkl. aber ohne Personal?"
Ich meine, heuer fährt keine/r mehr in Urlaub in irgendwohin. Auch der
Urlaubsflair ist weg. Nur die Angst fährt mit. Versucht doch mal in
Urlaub zu fahren. Es wird Euch nicht gelingen.

11:22 | Leser-Zuschrift "COVID-Impfung und Entwicklung der COVID-Todeszahlen"

Israel und das vereinigte Königreich werden uns als Musterknaben im Hinblick auf die COVID-Impfung und die Durchimpfungsrate verkauft. UK impft in Hausarztpraxen seit 14.12.2020, in Israel war der medial inszenierte Startschuß der 20.12.2020. Seitdem ist einiges an Wasser die Themse runtergeflossen und man könnte ja meinen, dass sich die COVID-bedingten Todesfälle verringert haben.
Der kumulative COVID-Todesfälle-Chart müsste nach fast 2 Monaten Impfung eine Abflachung zeigen. Irgendwas muss das Zeugs ja bringen. Weit gefehlt.

Bildschirmfoto 2021 02 08 um 11.23.29

Quelle: https://ourworldindata.org/covid-deaths?country=GBR~ISR

Bin jetzt nicht so gut im Chartlesen, aber das macht eher den Eindruck, dass die COVID-Todesfälle explodiert sind.
Man wird in den nächsten Wochen sehen, ob und wann sich die Kurve abflacht?
Wahrscheinlich im April, aber nicht wegen der Impfung, sondern weil die Grippesaison endet.

So sieht die Kurce für Israel allein aus:

Bildschirmfoto 2021 02 08 um 11.24.15

 

11:16 | ws: Die beste Impfung gegen Covid-19

Unter meiner Leitung wurde in der Vergangenheit bei Euroimmun ein äußerst leistungsfähiger Bereich Forschung und Entwicklung aufgebaut, der sich unter anderem mit der Diagnostik von Infektionskrankheiten beschäftigt. Unsere Wissenschaftler gehörten zu den ersten, die Reagenzien für die Erkennung einer Reihe neu aufgetretener Infektionskrankheiten geschaffen haben, oft in Zusammenarbeit mit Spezialisten internationaler Infektions-Forschungseinrichtungen, in Deutschland unter anderen des Bernhard-Nocht-Instituts in Hamburg und des Robert-Koch-Instituts in Berlin: Krim-Kongo, West-Nil, Japanische Encephalitis, Usutu, Dengue, Chikungunya, Mayaro, MERS-Corona, Zika, SARS 1, Ebola.

Dazu passend - wikipedia: Winfried Stöcker! TB

08:48 | sb: Ausnahmezustand in Calw Ganzes Krankenhaus muss in Corona-Quarantäne

Wegen eines massiven Corona-Ausbruchs muss die komplette Belegschaft des Calwer Kreiskrankenhauses in Arbeitsquarantäne. Bei den Infektionen könnte es sich um eine ansteckende Virus-Mutante handeln. Im Landratsamt ist man höchst beunruhigt.

Wann kommt endlich die Impfung gegen Impfschäden. Die EU sollte ehebaldigst wieder eine halbe Milliarde Forschungsgelder für so eine Impfung locker machen! TB

10:07 | Der Ketzer
https://www.welt.de/vermischtes/article225923129/Landkreis-Osnabrueck-Trotz-zweiter-Impfung-Ausbruch-von-Corona-Variante-in-Altenheim.html 
Erstaunlich, eine Verschwörungstheorie nach der anderen entpuppt sich als 100 % Wahrheit. Ich brauch jetzt dringend neue Verschwörungstheorien, nachdem die letzte Palette VT sich fast vollständig in Wahrheit verwandelt hat. Die Impfung wird an der Gesamtsituation nichts ändern! Entweder wird das Virus mutieren oder die Impfung selbst wird mehr Probleme neu schaffen als lösen.
Und trotz verzweifelter Bemühungen (Testen, testen, bis positiv!!!) zahlreicher Ärzte im Modus „Prämienwettlauf Corona-Pokal“, Corona-Tote zu konstruieren, schaffen sie es nicht mal mehr, auf eine tägliche Zahl von 200 zu kommen (aktuell nur 158 weitere Todesfälle). Vermutung: Diese Grippewelle ist schon abgeebbt, aber nicht wegen dem Lockdown, auch nicht wegen der Maske, sondern trotz Lockdown, wegen natürlicher Vorgänge wie seit Jahrhunderttausenden. Die Maskenmedien wollten uns weismachen, dass man ein Virus überlisten kann. Mit Impfungen, die man zur Pflicht macht. Und nun gibt es für diese Impf-Fetischisten ein krachendes Ende des Versagens. Ich gönne ihnen das von ganzem Herzen.

06:56 | Krone:  Südafrika stoppt Einsatz von AstraZeneca-Impfstoff

Südafrika wird den Einsatz des Impfstoffes des britisch-schwedischen Konzerns AstraZeneca aussetzen, solange Wissenschaftler über die beste Verwendung der Arznei beraten. Das kündigte Gesundheitsminister Zweli Mkhize am Sonntag in Pretoria an. Zuvor hatte AstraZeneca eingeräumt, der Impfstoff biete nur begrenzten Schutz bei einer mild verlaufenden Infektion mit der südafrikanischen Variante des Virus, die sich jüngst auch in Tirol stark ausgebreitet hat.

.... und schon haben wir ein Argument für den nächsten Lockdown.  TS

07.02.2021

19:13 | sz: Britischer Minister hält regelmäßige Auffrischung der Impfung für nötig

Britischer Minister geht von regelmäßiger Auffrischung der Corona-Impfung aus, Österreichs Bundeskanzler Kurz will Vakzine aus Russland und China in seinem Land herstellen lassen, der Impfstoff von Astra Zeneca bietet keinen umfassenden Schutz vor der in Südafrika entdeckten Mutation des Coronavirus bei einem milden Krankheitsverlauf.
Seit dem ersten Fall am 27. Februar des vergangenen Jahres wurden in den Niederlanden nun mehr als eine Million Menschen positiv auf das Virus getestet und Dänemark verschärft die Einreiseregeln.

Leser-Kommentar:
Da ist das Geschäftsmodel mit dem Virus

Tja, das hätten sie wohl gerne!? Die die sich jetzt derart positionieren sind wohl diejenigen noch auf der payroll der Pharmalobby!? Bloß scheint nun der Wirt die Rechnung ohne den Gast zu machen!? Was, wenn immer mehr für sich erkennen, dass sie diese Mittel nicht brauchen und auch nicht wollen!? Dieses Geschäftsmodell hat "leider" zu lange und zu gut funktioniert! OF

19:22 | Dazu passend: jw: Noch mehr Kohle für den „Pharma-Riesen“: Bundesregierung verhandelt mit Biontech über Geldspritze

Impfen ist ein lukratives Geschäft – für die Pharmaindustrie. Ein Geschäft, dass – wenn es nach der Politik geht – in den nächsten Jahren unbedingt noch ausgebaut werden muss. Genau deshalb ist man so sehr darauf erpicht, aus ehemals freien Bundesbürgern Junkies zu machen, die die Profitgier der Pharmaindustrie befriedigen und fortan und bis zum Ende ihres kläglichen Lebens an der Nadel hängen, anstatt mal Tempotaschentücher zu kaufen.

Vielleicht gibt es da ja ein kleines Problem, wenn der Steuerzahler "njet" sagt!? Das Geld könnte nämlich an anderen Stellen wohl dringender benötigt werden!? Zb. Schulen, Infrastruktur, Sozialbereich, Energieversorgung etc... OF

19:53 | Leser-Kommentar zu OF:
oder auch - um es nochmals zu erwähnen (weil es in den MSM quasi keine Erwähnung findet) - zur Versorgung mit Vit D / Vit K2 zur Stärkung des Immunsystems. Hinsichtlich Nutzen / Kosten eine der effizientesten Maßnahmen überhaupt. Und das, auch wenn Lauterbach bis vor kurzem noch nichts über den bewiesenen Nutzen gehört hatte. Weitere Inofs auf der Seite von Dr. von Helden https://www.vitamindservice.de/neueste-inhalte/

Ist den meisten Menschen bekannt, aber damit raschelt es zu wenig, da kommt im Klingelbeutel keine Bewegung rein! Wenn die Menschen endlich kapieren, dass kein Zauberer kommen wird, kein Spritzenmann sie erlösen wird sondern nur sie sich selbst es können, würden auch solche Maßnahmen wohl ergriffen werden!? Hat früher ja auch funktioniert. OF

16:45 | zerohedge:  "A Wake-Up Call" - AstraZeneca Jab Fails To Prevent Mutated COVID Strain From South Africa

Nachdem letzte Woche Daten veröffentlicht wurden, die darauf hindeuten, dass der COVID-Impfstoff von AstraZeneca-Oxford gegen die neue COVID-Variante, die erstmals in Südafrika isoliert wurde, wesentlich weniger wirksam ist, scheinen weitere Fragen zur Wirksamkeit der ersten Impfstoffwelle zu stellen Die FT warnt vor einer neuen Studie, die zeigt, dass der AZ-Impfstoff gegen die SA-Variante noch weniger wirksam ist als ursprünglich angenommen und Infektionen mit dem neuen Stamm häufig nicht verhindert.

Natürlich hilft .... ein totaler Lockdown und drei übereinander getragene FFP2 Masken, ein Plastikanzug und Luftanhalten.  TS

14:45 | compact: Corona-Diktatur: Merkel droht Impfskeptikern (Video)

Huldvoll mit gebührendem Abstand – so nahm Angela Merkel am Dienstag die Fragen der ARD entgegen. Es ging um das Impfen. Einem Thema, bei dem die Bundesregierung mittlerweile auch bei Unterstützern des Lockdowns schwer in der Kritik steht. Was Merkel nicht verstehen kann, denn, so die Kanzlerin, im großen und ganzen sei doch bislang alles gut gelaufen. Doch dann kam ein Satz, der vor allem Kritiker aufhorchen ließ. Die Einzelheiten erfahren Sie in dieser Ausgabe von Die Woche COMPACT.

14:39 | jouwatch: Dänemark führt Covid-Handy-Impfpass ein

Dänemark geht voran und führt den Covid-Impfpass auf dem Handy ein. Er soll nicht nur geimpften Dänen die unkomplizierte Wiedereinreise ins Land ermöglichen, sondern ihnen in Zukunft auch die Tür für den Besuch von Restaurants, Konferenzen, Musikfestivals und Sportveranstaltungen öffnen.

14:34 | ET: Köln: Drei Personen nach Corona-Impfung verstorben – Obduktion angeordnet

Nach drei Todesfällen von Patienten, die wenige Tage nach einer Corona-Impfung verstorben waren, hat die Staatsanwaltschaft in Köln eine Obduktion angeordnet. Auch das Paul-Ehrlich-Institut ist damit befasst.

16:14 | Leser-Kommentar 
Mein Edeka-Kontakt hat mir gemeldet ein Arbeitskollege hatte Todesfall in der Familie. Verstorbener wurde kurz vorher auf Corona getestet, nicht positiv. Erkrankung war keine Virus Infektion o.ä. Im Totenschein stand, an Corona verstorben. Fragen warum wurden abgeblockt.

14:14 | neopresse: Die neue internationale Ordnung: Merkel und Co. skizzieren das Vorhaben

Die „FAZ“ ließ am Mittwoch verschiedene internationale Funktionäre zu Wort kommen: Bundeskanzlerin Merkel, Frankreichs Regierungschef Macron, den Chef der UN, Guterres, EU-Ratspräsident Michel und auch Ursula von der Leyen, die in keiner Bürgerwahl bestätigte EU-Kommissionspräsidentin. Die Autoren sehen in der Corona-Krise derzeit nicht nur ein Problem, sondern eine „Chance“.

15:10 | Leser-Kommentar
So, so, die neue Ehrlichkeit, der Sieg ist also sicher. Aber nicht doch, sie sehen es als Chance. (Potenzial) Na dann gucken wir mal, wie Münze fällt, Kopf oder Zahl ? Und wenn die Münze so fällt, das sich die Chance, nicht manifestiert ? Das hat sehr wahrscheinlich dann seinen Preis. Endlich weiss ich, weshalb ich einen Slogan verändert haben. Statt "Wir lieben Lebensmittel" - "Wir lieben den Untergang". Allerdings ist das auch nur ein Potenzial. Denn der Film hat keine Filmrolle, sondern läuft ausschließlich im Jetzt. Somit ist höchster Spannungsfaktor gegeben. So skandieren wir, wie Admiral Adama ? "So say we all." In Deutsch könnte man es auch so übersetzen, auf den Kontext gesehen "So hoffen wir alle." hier kurz um was geht: https://www.youtube.com/watch?v=EisvM8F_5PE&ab_channel=revshankumc und hier die Inpretation von Schauspieler James Olmos bei Fans https://www.youtube.com/watch?v=mkiZxtzy55k&ab_channel=grimley1977 Aber nicht, wie Merkel und Co. es meinen, wollen.

13:40 | CNN:  Prisoners in Massachusetts are getting their Covid-19 vaccines -- and reduced sentences

Gefangene in Massachusetts haben einen besonderen Anreiz, den Covid-19-Impfstoff zu erhalten.
Wenn sie beide Dosen erhalten, Aufklärungsmaterial ansehen und lesen und ein Formular zur Genehmigung einreichen, könnten sie ihre Strafe verkürzen, so das Department of Corrections in einem Memo.
Der Anreiz wird durch ein Gesetz in Massachusetts ermöglicht, das besagt, dass Gefangene "berechtigt sind, Abzüge von der Strafe und Abschlussgutschriften zu verdienen, die kollektiv als Wohlverhaltensabzüge bekannt sind, für die Teilnahme an und den Abschluss von Programmen und Aktivitäten", die im Gesetz beschrieben sind.

... und weil sie nach der Impfung nicht mehr viel anstellen können? Macht sie die Impfung zu besseren Menschen ... oder ist es eine verzögerte Gerichtigkeit, die letale Injektion?  Vielleicht ist es auch eine falsche Auslegung von Risikogruppen .... in jedem Fall hat man in Amerika mit Menschenversuchen bereits einiges an Erfahrung gesammelt ... TS
 

12:15 | focus: „No Covid“ vs. „Zero Covid“: Das steckt hinter den Strategien – und so realistisch sind sie

Bei „Zero Covid“ (übersetzt „Null Covid“) handelt es sich um eine deutsch-österreichisch-schweizerische Initiative, hinter der Vertreter unter anderem aus der Wissenschaft, Gesundheit, Pflege, Bildung, aus Gewerkschaften und der Kultur stehen.

Kommentar des Einsenders
Hinter beiden Initiativen verbergen sich die üblichen systemtreuen Matrixvertreter, also Linke, Progressive, Akademiker, Künstler, die nützliche Idioten für die Lockdowns der Deep State Regierungen bilden. Sie bilden daher zum Pest-Programm der Regierung die Cholera- und Ebola-Variante. Und deshalb schwärmen auch die Medien so sehr für alle drei Varianten. Alle drei Varianten haben als Mittel der Wahl einen Lockdown, nur einmal grün und einmal rot statt rosa angestrichen. „und so realistisch sind sie“… völlig daneben, unrealistisch und zerstörerisch, sie verlängern die Krise. Die bessere Alternative: Mikronährstoffe verteilen und an Gefährdete hohe Vitamin-C-Dosen intravenös verabreichen. Das bringt alleine schon 80 % weniger Fälle. Stattdessen wird als Medikament Angst & Panik verabreicht und die Atmung dank Maske beeinträchtigt.

11:28 | sna: „Der Lada der Impfstoffe“ und Abbitte für die Russen: „Sputnik V“ hat nun Karl Lauterbach-Effekt

Der Aha-Moment von „Sputnik V“ ist da: Nachdem „The Lancet“ die Ergebnisse der Phase-III-Studien des russischen Impfstoffs veröffentlicht und dessen Wirksamkeit von 91,6 Prozent anerkannt hat, genießt das von den Medien einst als „Putin-Murks“ abgetane Mittel nun Respekt. Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach ist sogar der Vorreiter.

Kommentar des Einsenders
Der Impfgau-Leiter Lauterbach leistet Abbitte!

06.02.202

18:09 | Leser-Zuschrift "Warte auf den Tod"

Habe kürzlich die Covid-19 Impfung abgeschlossen.
Warte stündlich auf den Tod...
Achtung Satire! (Hinweis nur für diejenigen, die immer auf alles hereinfallen, die alles todernst nehmen und keinen Humor haben, nicht einmal einen schwarzen...)

Danke für den Ironie-Hinweis. Wir haben schon geglaubt, Sie hätten sich wirklich impfen lassen!
Bei b.com gibt's nämlich eine Impf-Diskriminierung: bei uns dürfen NUR Ungeimpfte gratis lesen - Geimpfte müssen ein Abo lösen! TB


16:33 | rt: Pflegeheimbetreiberin verzweifelt an Corona-Politik: Tests nicht aussagekräftig

Die Betreiberin zweier Pflegeheime im baden-württembergischen Kirchheim unter Teck soll Bewohner und Mitarbeiter drei Mal in der Woche testen lassen. Soldaten sollen dabei helfen. Doch die Tests seien nicht aussagekräftig und eher gesundheitsschädigend. Ein Interview mit RT DE.

Der Ketzer
Must Hear Empfehlung! Ein Fall, wie eine demente Person ins Krankenhaus kam, 4 Tests durchgeführt wurden, davon nur EINER positiv war und die Person dann als Coronatoter in die glorreiche Corona-Statistik des Lockdownstaates als Todesfall eingegangen WURDE. Wenn das mal aufgearbeitet wird, dann werden viele Ärzte dereinst aus ihren Renten geholt werden und in den Knast kommen. Jetzt wissen wir einmal mehr, wie viele Coronatote gemacht werden. Durch das sogenannte Coronatottesten mit einem Russisch-Roulette-Test. Nach Angaben der Pflegeheimbetreiberin und einer Krankenschwester im Krankenhaus, die das aufgedeckt haben, war die Person NICHT coronakrank! Man hat die Pflegeheime dazu verdonnert, Personal und Heimbewohner OFT zu testen, damit die Corona Statistik bestmöglich aufgepeppt wird und wöchentlich erwünschte 1000 Tote zustande kommen. Menschen ohne Corona-Symptome werden von den Krankenhäusern eingesammelt, wenn diese kurz vor dem erwarteten Tod stehen und dann prüft man auf Teufel komm heraus, bis endlich ein Test den Segen bringt: positiv getestet, und hofft auf baldiges Ableben, indem die Betreuung unterirdisch gemacht wird, damit der Arzt endlich den passenden Corona-Totenschein ausstellen und sein Krankenhaus die dicke Corona-Prämie kassieren kann! Was für ein teuflisches System! Die Regierung hat Alpträume möglich gemacht.

15:35 | Uwe Lausen: Ihr spielt mit dem Gedanken Euch impfen zu lassen?

Dann Fragen Fragen Sie mal ihren Arzt oder Apotheker, oder doch lieber nicht.
Corona unabhängiger Untersuchungsausschuß zu den möglichen Schäden einer MRNA Impfung. ⁣Zellbiologin Vanessa Schmidt berichtet beim Corona Ausschuss über die Auswirkungen der mRNA-Gen-Therapie!

14:45 | govextra: REAL-WORLD EPIDEMIOLOGICAL EVIDENCE COLLABORATION AGREEMENT

Israel schließt Vertrag mit Pfizer.

14:15 | ntv:  Israels tickende Corona-Bombe

Viele Israelis sind wütend, weil Strenggläubige wiederholt gegen Corona-Regeln verstoßen. Forderungen werden laut, sich nicht mehr von einer radikalen Minderheit erpressen zu lassen.
Mit mehr als fünf Millionen geimpften Bürgern ist Israel Impfweltmeister. Dennoch befindet sich der Judenstaat inmitten einer tiefgreifenden Krise, die droht, sein soziales Gefüge auseinanderzureißen und sein politisches System in Aufruhr zu versetzen.

Wäre der Virus so tötlich wie immer behauptet ... würde sich das Problem sehr schnell erledigen.  Nicht weil die Leute so schnell sterben, sondern weil es die ureigenste Vorsicht ist, die Menschen Maßnahmen ergreifen lässt. Doch gegenwärtig brechen nur die gesellschaftlichen Probleme auf .... die jedoch bei näherer Betrachtung, gefährlicher sind als der Virus. TS  

 

10:12 | infowars: Weirdo Bill Gates Calls For ‘Global Alert System’ Ahead Of ‘Next Pandemic’

In einem merkwürdigen Video, das auf Twitter gepostet wurde, forderte Bill Gates die Einführung eines "globalen Alarmsystems" sowie ein globales "Pandemie-Feuerwehrkommando", um für die "nächste Pandemie" bereit zu sein.
"Wenn es darum geht, Pandemien zu verhindern, reichen wissenschaftliche Werkzeuge allein nicht aus." erklärt Gates, während er wie eine Art verdrehter Puppenspieler mit gruselig aussehenden Spielzeugfiguren auf einer Weltkarte herumfährt.

Hoffentlich sieht das der österr. Gesundheitsminister nicht. Der steht auch auf kindlich-naive Vergleiche und Erklärungsmodelle und es stünde zu befürchten, dass wir dann auch bei österr. Regierungs-PKs ein Kaperltheater zu sehen bekommen.
Es reichen ohnehin schon die menschlichen Kasperln - da brauchma kane Figuren mehr! TB

07:34 | sna:  Todesfälle und Nebenwirkungen: Paul-Ehrlich-Institut zu Sicherheit der Corona-Impfstoffe

Laut dem neuen Bericht des Paul-Ehrlich-Instituts zur Sicherheit der Covid-19-Impfung sind in Deutschland bis zum 31. Januar 113 Todesfälle nach einer Corona-Impfung gemeldet worden. Die Todeszahlen würden aber nicht die erwarteten übersteigen, heißt es.

Ein sachlicher Überblick über die "Segnung" der Impfung.  TS

05.02.2021

19:18 | politikspezial: Gefälschte Totenscheine? - Corona

ine Abonnentin unseres Magazins https://politik.der-privatinvestor.de/​ schreibt uns, dass kürzlich ihr Schwiegervater verstorben ist. Der behandelnde Arzt begab sich nach Eintritt des Todes in eine ruhige Ecke, füllte den Totenschein aus und bat schließlich darum, das in einen Umschlag gesteckte Dokument dem Bestattungsunternehmen auszuhändigen. Dort öffnete es eine Angestellte des Bestatters im Beisein unserer Abonnentin. Und siehe da: Obwohl der Verstorbene 4 Negativtests aus den Vortagen nachzuweisen hatte, war auf dem Totenschein Covid vermerkt, zum großen Erstaunen der Angehörigen. In den zwei letzten Wochen vor Ableben des Schwiegervaters war nie von Corona oder Covid die Rede gewesen. Auch nicht in einem ausführlichen Gespräch mit dem Arzt. Unsere Abonnentin ist willens, dies vor Gericht unter Eid zu bestätigen.

19:08 | tichyseinblick: Von der Leyen gesteht Fehler, will aber nicht daran schuld sein

Wer übernimmt Verantwortung für das Impfdesaster? Die Kommissionspräsidentin windet sich. Der erste Schritt, um Vertrauen wieder herzustellen, wäre eine Entschuldigung.
Die Impfstoffbeschaffung der EU war ein Desaster. In früheren Zeiten erwarteten die Öffentlichkeit und die Parteifreunde nach verheerenden politischen Fehlern den Rücktritt. Aber das gilt nicht mehr (es sei denn man hat sich von einem AfDler wählen lassen).

17:33 | jouwatch: Lockdown wirkt: Immer mehr Herzinfarkte, unbehandelte Krebspatienten, Depressive

Viel zu selten, gelegentlich aber doch finden sich in den Mainstreammedien ehrliche Hinweise auf das noch immer von den Regierenden buchstäblich totgeschwiegene Desaster der gesundheitlichen Folgeschäden, die durch den Lockdown – und die einseitige Fixierung der Politik auf Corona – angerichtet wurden und weiterhin werden. Während der erstrebte Nutzen einer Viruseindämmung gar nicht nachweisbar ist, sind es die Kollateralschäden sehr wohl.

Der geneigte Beobachter will es nicht mehr als Kollateralschaden sehen, sondern als gezielte Attacke gegen die Gesellschaft! Keiner der sogenannten beratenden"Experten" im Service kann auch nur annähernd so blind sein, um die gesetzten Maßnahmen zu verteidigen!? Selbst Laien erkennen bereits, dass das System völlig am Boden liegt, kracht wie eine Kaisersemmel, mit Methoden handiert wird, die von "oberer EU-Stelle" und WHO als "nutzlos" deklariert werden, aber die Politik rückt vom Kurs nicht ab!? Scheinbar geht es nur über den Schmerz, dass die Menschen endlich munter werden!? OF

19:15 | Der Ketzer
Werter Oberförster, ganz genau. Kollateralschaden ist noch viel zu schwach ausgedrückt, hier herrscht vielmehr Absicht vor, möglichst viele Kollateralschäden zu verursachen, d.h. der Kollateralschaden ist das eigentliche Ziel und der ominöse Kampf gegen ein nicht nachgewiesenes Virus ausschließlich Alibi, um eine große Attacke zu rechtfertigen. Beim Vergleich mit einer Bombe wird das schnell klar: Diese soll ein Terrorzentrum mit den Bösen auf einen Schlag mit reiner chirurgisch genauen Zielerfassung unschädlich machen, wobei aber ein paar Zivilisten mit drauf gehen. Das ist Inkaufnahme von Verlusten, aber im Sinne der Menschheit dann doch im Ergebnis lebensrettend. Dabei wartet man aber auf eine Uhrzeit, bei der weniger Kollateralschäden wahrscheinlich sind. Nicht so beim Lockdown: Hier erfolgt der Bombenwurf direkt in das ganze Staatsgebiet zur Rush-Hour-Time und legt die Hälfte aller Geschäftsaktivitäten von einer Stunde zur anderen unterschiedslos großflächig lahm. Fast so effektiv wie eine Neutronenbombe. Hier erfolgen simultane Attacken gegen ganze Gruppen von Geschäften und Zivilisten, obwohl deren Ansteckungsgefahren nicht nachgewiesen sind. Fazit: Sie haben die Wortschöpfung „Attackeralschaden“ in die Wege geleitet. Vielleicht fällt einem anderen Leser ein noch besserer Ausdruck ein… Neroteralschaden oder Gigantonalschaden… um noch näher an die traurige NWO-Corona-Realität heran zu kommen.

17:15 | ET: Lockdown-Verlängerung um zwei Wochen im Gespräch

Vor dem geplanten Corona-Gipfel von Bund und Ländern kommende Woche ist offenbar eine Verlängerung des Lockdowns um zwei Wochen bis Ende Februar im Gespräch. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin „Business Insider“ (Samstagausgabe) unter Berufung auf Bund-Länder-Kreise. Parallel zu der Kurzzeit-Lockdown-Verlängerung sollen die Länder demnach erste Freiräume für Öffnungen bekommen.

18:41 | Leser-Kommentar
Wenn das so durchgeht, stellt sich die Frage alles hat seinen Grund. Rein vom logischen her oder auch vom normalen politischen agieren, ist das nicht mehr nachvollziehbar. Wir sollten ja nicht vergessen, das läuft inzwischen nicht nur Deutschland, Muster werden geschleift, welche einen langen Bestand hatten. (?) Jeden Tag wo der Lock weiter geht, bringt das noch mehr Verluste auf vielen Ebenen. Der sogenannte Staat mit seiner Funktionelite unterminiert sich jeden Tag ein Stück mehr. Da eine sehr große Wahrscheinlichkeit besteht, das die Sache im laufe des Jahres voll ins negative umschlägt und offensichtlich wird. Und dem kann sich die Funktionselite nicht entziehen. Sie verspielen in relativ kurzer Zeit, den ganzen Staatsglauben der sich seit dem 2. WK aufgebaut hat. Und ich glaube nicht, das die Oberen das nicht wissen. Dann wären wir bei dem Punkt, wehalb ist es ihnen das Wert ? Auf was zielt das Ganze hin ? Macht stabilsieren, ausweiten, gerade das Gegenteil erreichen sie damit. Oder anders umschrieben, sie probieren z.Zt. mit alller Gewalt, das die "Schafe" wirklich zum Widerstand getrieben werden. Die Kollateralschäden die bis jetzt schon aufgelaufen bzw. noch auflaufen werden, sind jetzt schon sehr groß und eigentlich nicht mehr händelbar. Was ist das Ziel, welches Ereigenis erwarten Sie, wenn sie das Ganze immer weiter probieren es in Zukunft zu verlangern ? Inzwischen fühlt sich das so an, als würden sie mit einer Motersäge den Ast absägen auf dem sie selber sitzen. Manche sagen ja, es wäre mit DDR vergleichbar. Mitnichten, wer soll denn Deutschland und Europa auffangen ? Die USA, Russland, China ? Und was sollen all die Meldungen A-Krieg, Klima, Stromausfall, Lebenmittelmangel, Logistikketten brechen, Corona, multiertes Corona, Schweinepest, Bauern gehen auf Grundeis, Hilfen werden nicht ausgezahlt, stationäner Handel bricht zusammen, Impfdosen nicht vorhanden, Rohstoffpreise steigen, Schulden steigen, Steuereinnahmen sinken massiv, Stellenabbau, Kurzarbeiter, Arbeitslosestatistik geht nach oben usw. usw, Zurückbauen um neu aufzubauen, mit was und wen ? Automobilindustrie killen, Verbrennungsmotoren abschaffen, eine Energiewende machen, die genau das Gegenteil negativ erreicht. Von was einer Machtgefüge sprechen wir eigentlich ? Das ist keine Macht oder Macht ausüben, sondern einfach nur ein Weg, wie sich diese Macht selber auslöscht und das kann man wirklich nur als wahnsinnig benennen. Was ist hinter der Tür von der Tür, was sehen wir nicht. Oder sind wir schon total im Chaos und haben es noch nicht bemerkt ?

19:14 | Leser-Kommentar
Was für Freiräume ? Um Dampf aus der Sache zu nehmen, müssten die Länder Sport und Vereinswesen wieder öffnen. Fitness, Saua, Schwimmbad alle Sportvereine usw. Dann wäre es aber keine Lockdown mehr. Was soll also das Gefasel ? Und dann könnte trotzdem z.B. Monarch Söder alles zulassen.

 

17:03 | servustv: Halbherzige Öffnung in Österreich: Lernen von China?

Auch wenn Österreich ab kommender Woche seine Corona-Bestimmungen für Schulen, Handel und Dienstleistungen unter strengen Auflagen wieder lockert: Europa kämpft weiter gegen das Virus und ein Ende ist nicht in Sicht. Der Blick ins Ursprungsland der Krise macht hingegen viele neidisch: In China brummt die Wirtschaft und Corona spielt im öffentlichen Leben allenfalls eine Nebenrolle. Wie hat das Reich der Mitte das Corona-Virus so schnell unter Kontrolle bringen können?

16:19 | SZ: Schnaubende Radler als Aerosol-Schleudern

Zum Schutz der Spaziergänger will die CSU das Fahrradfahren auf den Hauptverkehrswegen im Westpark verbieten. Davon, wegen Corona auch das Radfahren zu untersagen, war bisher noch nicht die Rede, aber durch einen Vorstoß der CSU-Fraktion im Bezirksausschuss (BA) Sendling-Westpark ist auch diese umweltfreundliche Art der Fortbewegung als Infektionsherd ins Gerede gekommen.

Der Ketzer:
Also jetzt reicht es wirklich. Ich benenne die CSU jetzt um in Chronische Schizophrenie Union. Jetzt geht es sogar der grünen Mobilität an den Kragen. Nach dem Motto: Ihr glaubt doch nicht, dass wir euch irgendeine Form von Mobilität außerhalb vom Fußmarsch übrig lassen? Ihr sollt eh zu Hause bleiben, den nächsten Discounter erreicht ihr auch so, Fahrrad nicht nötig. Seit Corona führt sich jeder kleine Wurmfortsatz der Politik wie ein großer Napoleon auf. Und schleudert die Verbotskeule nach seinen Schäfchen.

 

15:08 | Krone:  „Der Wettlauf mit Mutationen ist längst verloren“

Die deutsche Virologin Melanie Brinkmann beklagt das zögerliche Handeln der Politik gegen das mutierte Coronavirus. Im Kampf dagegen stehe man bereits auf verlorenem Posten, da man mit den Impfungen einfach nicht hinterherkomme. Sie forderte eine konsequente Strategie zur Eindämmung des Erregers SARS-CoV-2, um einen dauerhaften Lockdown zu vermeiden.

Für Virolgen ist die einzige Methode den Virus in den Griff zu bekommen .... alle halten für 20 min. die Luft an.  TS

16:35 | Leser-Kommentar
meines Wissens wurden bisher nur einzelne Sequenzen des Erregers isoliert und nie das Virus komplett. Diese Bilder sind eher Modellberechnungen anhand dessen was schon isoliert wurde.

Der fürchterliche Begriff Mutation beschreibt lediglich etwas, dass ich lieber Veränderung, oder Anpassung nennen möchte. Das ist bei Viren nichts Neues.
Wie wird es festgestellt? Zum Beispiel in dem man minimale Veränderungen in den isolierten Sequenzen findet.
Der Rest, also die Ausbreitungsgeschwindigkeit, die Gefährlichkeit und all der andere Horror lässt sich daraus aber nicht zuverlässig ableiten.
Es gilt wie immer, man kann nur finden was man sucht! Der Rest ist erstmal nur Theorie und Interpretation.
Es hat sich nichts geändert, wir haben da ein Virus, vielen tut es nichts, einigen macht es Ärger und wenige bringt es um. Wie es aussieht oder wie schnell es ist... völlig egal.
Wenn es schneller infiziert, dann schafft es auch schneller schwere Verläufe und damit schneller Todesfälle.
Die Fluktuation in den Intensivbetten wird sich erhöhen, aber nicht der Bedarf! Alles nur Panikmache.
Klingt ein bissl zynisch, ist aber so.
Nur... bei sinkenden Inzidenzen ist das wohl sicher nicht der Fall.
Trotzdem wird es als Begründung dienen für 14 Tage Nachschlag beim Lockdown.
Kompletter Schwachsinn! So begründen sie den Lockdown bis 2029....

 

12:12 | krone.at: Söder: Österreichs Lockerungen sind ein Fehler

Der bayrische Ministerpräsident Markus Söder zeigt sich skeptisch gegenüber den Plänen der österreichischen Bundesregierung, trotz immer noch hoher Corona-Fallzahlen bereits Lockerungsschritte vorzunehmen. Man dürfe sich in der Situation nicht selbst belügen, da nun bei einem neuerlichen Abriegeln „die Akzeptanz nicht mehr da sein“ werde.

Markus "Ich umarme jetzt Bäume, damit ich mich noch mehr den GrünInnen*Außen anbiedere" Söder sollte aufhören, die Geschehnisse in Österreich zu kommentieren. Die Zeiten, da Österreich eine von Bayern gegründete und abhängige Markgrafschaft war, sind seit dem "Privilegium minus" (1156) vorbei. AÖ

11:09 | obs: Phantom-Virus Sars-Cov-2 ? Chinesische CDC gesteht, kein Isolat von „neuartigem Coronavirus“ vorhanden ! (Video)

Die Amerikaner würden es Bombshell nennen, was jüngst in einem NBC-Nightly-News Beitrag enthüllt wurde. Dr. Wu Zinyou von der chinesischen Centers for Disease Control (CDC) bestätigte gegenüber dem amerikanischen Nachrichtensender, dass der Sars-Cov-2-Erreger niemals isoliert wurde.

11:34 | Leser-Kommentar
Gut, wir haben einen spezifischen Krankheitsverlauf, wie uns auch der Doc aus der Klinik ja bestätigt hat. Also nicht wirklich eine «Bombshell» … war ja schon oft genug auf b.com publiziert.
ABER: Kann mir medizinisch Unbedarften mal jemand aus der Ärzteschaft erklären, wie man dann überhaupt darauf kommt, dass es Mutationen gibt, wenn man nicht mal den ursprünglichen Virus «gesehen» hat? Und wie weiss man dann über die Funktion der Impfstoffe, die da irgendwo angeblich «andocken»? Hat man denn im Westen den Virus irgendwann einmal isoliert? Oder hat man das weltweit bisher nicht gemacht? Beste Grüsse und nur so weiter 😉

13:39 | Leser-Kommentar
„Elektronenmikroskopische Aufnahmen SARS-Cov-2“ googeln.
Sie können das Virus in seiner ganzen Pracht und Herrlichkeit bewundern.

16:38 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 13:39
Werter Leser, mal Klartext, keine von uns weiss, wie echt oder unecht, diese Bilder sind. Oder anders gefragt, was ist heutzutage schon forensicher. Wie ich darauf komme, haben Sie malauf den Kalender geguckt, wie lange geht das jetzt ab. Und wir haben in keiner Weise ein Sterberate, welcher eine echten Pandemie gleichen würde. Viele erkennen jetzt, das sie im Film sind und nicht im Kino, und machen sie, sie träumen sofort wieder, sie wären in Kino. Und ich wage die Prognose, hierin sind wir im Universum wohl einmalig.

17:56 | Leser-Kommentar zu 16:38:
Lieber Leser, man kann natürlich alles anzweifeln, was man selbst nicht überprüfen kann. Im Prinzip eine vernünftige Einstellung, im praktischen Leben aber ziemlich kompliziert.
Sie müßten Bauingenieur sein, um der Brücke zu trauen, über die Sie fahren, Architekt, um dem Haus zu trauen, in dem Sie wohnen und Arzt, um der Tablette zu trauen, die Sie einnehmen. Selbst, dass die Erde eine Kugel ist, wird einem erst als Astronaut klar.
Um also unser verflixtes Virus zu sehen, müßten Sie tatsächlich ein Elektronenmikroskop erstehen und hineinschauen. Wenn Ihnen dann gähnende Leere entgegenblickt, dann ist das Virus tatsächlich bloß eine Erfindung.


09:05 | spiegel: Feiern, als gäbe es kein Corona

Vollmondpartys statt Lockdown – Sansibar lockt mit einem angeblich Corona-freien Image Reisende auf die Insel. Der Trick der tansanischen Regierung: Neuinfektionen werden einfach nicht registriert.

Man beachte: symptomlose Neuerkrankungen nicht zu registrieren, was bis 2019 normal war, wird von den Corona-wahnsinnigen Medien als "Trick" bezeichnet.
Ist es nicht viel mehr ein Trick, Nichtkranke in Statistiken aufzunehmen?
In jedem Falle dürften die sansibarischen Politiker die krise besser managen als die Kollegen in Europa, deren Verwaltung wahrscheinlich dass 100fache an Geld und Freiheit kostet! TB


06:35
 | RT:  Immer wieder Berichte über Todesfälle in Heimen nach Impfung – Offizielle sehen keinen Zusammenhang

Fälle von COVID-19-Erkrankungen und Todesfällen nach Impfungen in Pflegeheimen häufen sich. Offizielle wiegeln meist ab. Es handele sich um Einzelfälle. Doch auch wenn sich eine Kausalität nicht sicher belegen lässt, wird selbst diese Möglichkeit offenbar ignoriert.

... dabei haben wir noch gar nicht angefangen zu Impfen. TS

04.02.2021

20:19 | Leser-Anfrage "Zählen Regierungsopfer zu Coronatoten?"

Sehr geehrter Herr Bachheimer, wir lesen vermehrt von Menschen, gar von einer 15-Jährigen, die sich wegen den Folgen der Zwangsschließungen von Frau Merkel, Herrn Söder und Herrn Kurz das Leben nehmen. Sind das auch Coronatote oder sind das Kurz- und Merkeltote? Werden die Todesopfer von Kurz und Merkel irgendwo erfasst?

Meiner Meinung nach gibt's diese Statistiken noch nicht! Und ähnlich wie bei Corona,wird es schwierig zu messen sein.
Wann kann man schon richtig zuprdnen, ob jemand an, mit, während, trotz oder durch Merkel verstorben ist? TB

19:32 | Leser-Beitrag: Konzentrierte Landwirtschaft DDR

Konzentrierte Landwirtschaft ist ökonomisch. Siehe DDR und Russland. Die russische Kornkammer hat riesige Flächen mit einem Produkt angelegt. Die Mähdrescher mähen Tag und Nacht und bringen die Ernte ein. Ein Kleinbauer dagegen mäht an einem Tag sein Korn. Der Mähdrescher steht ein Jahr in der Scheune und wartet auf seinen nächsten Einsatz. Da er aber noch Kartoffeln hat, benötigt er dafür auch wieder teure Technik. Das lohnt sich nicht.
Bei der Tierhaltung ist es ähnlich. Die Kuh muß gemolken werden. So ein Melkkarussel muss ausgelastet sein... Vorteil Konzentrierte Landwirtschaft. Kleine Haltungen sind gesünder für Tier und Produkt. Aber auch teurer. Nach der Wende wurden die Pachtverträge aufgehoben, großen Flächen zersplittert und die Kleinbauern am Boden. Hinzu kamen die Knebelverträge... wir nehmen euch sicher die Milch ab, durch Preissteigerungen und konstantem Milchabnahmepreis schließen sie Reihenweise.

Situationsbeschreibung, wie im Grunde die "GAP - gem. Argrarpolitik der EU" funktioniert bzw. sich entwickelt hat! Dürfte aber bereits gescheitert sein, da die Fördertöpfe kaum noch funktionieren!? Der Bauer hat mittlerweile gelernt, Unternehmer zu sein, somit wird es einen Markt und den entsprechenden Preis geben. Im Kleinen funktioniert es ja schon! OF

17:57 | dpa: Corona-Ausbruch nach Wanderung mit Einkehr

Eine Gruppenwanderung, die in Baden-Württemberg für einen größeren Corona-Ausbruch gesorgt hat, wird für die 14 Teilnehmer voraussichtlich keine strafrechtlichen Konsequenzen haben.

Der Ketzer
Böse, böse Wanderer, auch eine Zielgruppe für die Super-Spreader-Jäger bei den Ordnungs- und Gesundheitsämtern und ein Fressen für die Corona-Hypochonder-Medien, die natürlich jetzt frohlocken… „Die Wanderer hätten anschließend noch gemeinsam in einer Hütte beisammengesessen. (im Gretel-Ton zu lesen… How dare you!!!) 25 Corona-Fälle ließen sich demnach schon Ende Januar auf den Ausflug zurückführen.“… mediale Botschaften: 1) soziale Kontakte gehören generell verboten, 2) bleibt im Haus, 3) wandern ist unverantwortlich, 4) Solidarität erfordert Einsamkeit und Abstand.

 

17:55 | cormandrostenreview: Review report Corman-Drosten et al. Eurosurveillance 2020

Externes Peer-Review des RTPCR-Tests zum Nachweis von SARS-CoV-2 zeigt 10 wesentliche wissenschaftliche Fehler auf molekularer und methodischer Ebene: Konsequenzen für falsch positive Ergebnisse.

18:44 | Leser-Kommentar
Sozusagen aus öffentlichem Interesse habe mich an der (sinngemäßen) Übersetzung entscheidender und zusammenfassender Stellen versucht:
Betrachten wir den SARS-CoV-2 PCR-Test hinsichtlich Fehlern und Trugschlüssen als nutzlos.
Und in der Schlussfolgerung sinngemäß: ... bleibt Eurosurveiance aus unserer Sicht nicht anders übrig als das Drosten-Papier aus Gründen der wissenschaftlichen Integrität und Verantwortung zurückzuziehen.

 

17:03 | sna: Greift Covid-19 männliche Fruchtbarkeit an?

Die Spermienzahl und Beweglichkeit nach einer Covid-19-Erkrankung liegt in einem „abnormalen“ Bereich. Das hat eine kleine Studie der Justus-Liebig-Universität Gießen gezeigt. Ob das ein temporärer Effekt ist und ob wirklich das Virus selbst für das Problem verantwortlich ist, ist bislang aber nicht geklärt.

17:43 | Leser-Kommentar:
Ich trau mir sogar zu wetten, das bei jedem Mann der eine merkbare Erkrankung hat, z.B. durch eine Infektion und Fieber. Es zu solchen temporären Auswirkungen kommt.
Auch wieder reine Panikmache, weil man hierfür Langzeitstudien braucht und das zudem noch mit anderen Krankheiten vergleichen muss. Ansonsten ist es nicht forensicher.

Greift Covid vielleicht sogar Backöfen oder Jeans-Hosen an!? Aufgrund überproportinal hoher Einsatzstunden im Lockdown sowie Mangels Öffnung des Schneiderladens sind materielle Abnützungserscheinungen erkennbar und die stehen tatsächlich im direkten Zusammenhang mit dem Covid... Es wird immer schlimmer. OF

 

16:59 | kaisertv: Das WEF empfiehlt: Mit Angst und Schuld die Impfbereitschaft steigern

In diesem Video habe ich über die einzelnen Schritte der Impfkampagne gesprochen, die wir gerade am Werk sehen. Es ging dabei auch um die Strategie, Prominente und “Menschen von der Straße” als Gesichter der Kampagne zu gewinnen. Diese Strategie wird ausdrücklich empfohlen in einem am 29. Januar 2021 erschienenen Artikel der Harvard Business School Working Knowledge, den das Weltwirtschaftsforum empfehlend verlinkt. Es trägt den Titel: 'How Influencers, Celebrities, and FOMO Can Win Over Vaccine Skeptics'.
In diesem Meinungsartikel von Rohit Deshpandé u. a. geht es um die Frage, wie Influencer und Promis Impfskeptiker umstimmen können und wie man die Angst der Menschen, etwas zu verpassen (FOMO = fear of missing out), geschickt für seine Zwecke ausnutzt.

 

16:55 | sna: EU-Gesundheitsbehörde: Nutzen von FFP2-Masken „sehr gering“

Seit dem 23. Januar ist das Tragen einer medizinischen Maske, möglichst einer FFP2-Maske, in Deutschland in der Öffentlichkeit Pflicht. Nun bezeichnet die EU-Gesundheitsbehörde den Nutzen eben dieser teuren Masken als „sehr gering“.

 

14:16 | vimeo:  OVALexclusive : Dringende Mitteilung von Prof. Sucharit Bhakdi

Professor Sucharit Bhakdi erklärt auf einfache Weise, was möglicher Weise bei dem Biontech/Pfizer Impfstoff falsch läuft. Anlass sind Todesfälle in deutschen und US-amerikanischen Altenheimen nach Impfung, welche COVID19 positiv getestet wurden.

Leser-Kommentar   
Hier geht Bhakdi der Frage nach, wieso es unmittelbar nach der Impfung zu einer heftigen Reaktion des Immunsystems kommt und warum die Impflinge coronapositiv sind. Bisher hatten viele Kritiker (Hockertz,
Yeadon, Wodarg usw.) ja vor allem vor "ADE" (Antibody Dependent Enhancement) als einer Nebenwirkung der Impfung gewarnt. Bhakdi zufolge wäre aber auch eine andere Erklärung möglich, die nicht mit den
Antikörpern, sondern mit den T-Lymphozyten (den sogn. Killerzellen) zu tun hat. Diese würden jede als infiziert erkannte Zelle angreifen und zerstören.

Eine Zelle, die, impfbedingt, das Spikeprotein von SARS-CoV 2 produziert, würde demnach von den Killerzellen als infiziert erkannt und entsprechend bekämpft. Dadurch, dass die mRNA-Impfung potentiell Zellen im ganzen Körper anregen kann, das Protein herzustellen, würden die Killerzellen auch im ganzen Körper gleichzeitig aktiv, im Gegensatz zu einer natürlichen Infektion, bei der (zumindest anfangs) nur ein lokal begrenzter Bereich betroffen wäre- im Falle von SARS Cov 2 also die oberen Atemwege. Auf meine Nachfrage hin, bestätigte Prof. Bhakdi, dass für ihn das Thema ADE in diesem Zusammenhang "keine Rolle" spiele, da die Killer-Lymphozyten viel schneller mobilisierbar seien.

Bezüglich der positiven Coronatests im Zusammenhang mit der Impfung, weist Bhakdi im Video darauf hin, dass es sehr spannend wäre, den CT-Wert zu erfahren. Da der PCR-Test ja bekanntlich auch bei 
Bruchstücken eines Virus "anspringt" (was das vom Körper produzierte Spikeprotein ja wäre), müsste hier mit einem vergleichsweise niedrigen CT-Wert zu rechnen sein.

Also statt "Corona trotz Impfung" nun "Corona durch Impfung"?

17:15 | Der Ketzer
Jede Zelle, die vom mRNA dazu VERDAMMT wurde, das Spikeprotein zu produzieren, könnte von den Killerzellen als zu beseitigender Fremdkörper angesehen werden. Die Killerzellen bekämpfen die produzierten Spikeproteine, was zu erwarten war, zerstören damit aber leider auch die das Protein produzierende Zelle. Diese wird bei der Freßaktion zu heiß oder platzt oder sonst was. Die Tierversuche waren offensichtlich katastrophal, der schnelle Tod der Katzen (s. Beitrag unten) erklärt sich aus der höheren Herzfrequenz und geringeren Lebensgröße der gewählten Testtiere. Fazit: Dieser Impfstoff ist Mord mit Ansage. Es handelt sich um Menschenversuche einer Kategorie Mengele hoch 10, das System, welches diese Impfungen forciert hat, ist damit die Kategorie Reich 3 hoch 4. Mich wundert, dass die Kirche hier nix tut, denn es ist wider die Schöpfung, derartige Genexperimente zuzulassen. Hat man das den Bürgern schon vermittelt, um was für Impfstoffe es sich hier wirklich handelt? Ich bin froh um jeden Tag der Verzögerung, weil so noch die Chance besteht, dass mehr Menschen diese teuflische Impfung erspart bleibt und die Verantwortlichen zur Verantwortung gezogen werden.

18:19 | Leser-Kommentar zum Ketzer
Was ich mich frage ist, wie lange eigentlich diese Wirkung anhält? Gibts da so eine Art Selbstzerstörungsmechanismus nach ein paar Wochen, wenn die Antikörper gebildet sind? Ich fürchte nein! Meine Horrorvorstellung ist, dass meine Körperzellen dann für den Rest meines Lebens dieses dämliche Spike-Protein produzieren, worauf mein Immunsystem ebenfalls für den Rest meines Lebens permanent damit beschäftigt ist, Antikörper dagegen zu bilden. Mein Immunsystem wird dadurch geschwächt, weil dauerhaft im Alarmzustand und dann möglicherweise nicht mehr in der Lage, gegen neue Bedrohungen vorzugehen. Oder eben es kommt wegen des ständig hochgefahrenen Immunsystems zu Überreaktionen. Die andere Horrorvorstellung ist die vom Ketzer angesprochene Autoimmunreaktion gegen den eigenen Körper, die zu einer Dauerentzündung in allen möglichen Organen und Körperteilen führen könnte, bis alle eigenen "befallenen" Zellen vernichtet sind. Lebenslanges Leiden wegen eines Virus, der so schnell mutiert, dass meine tollen Antikörper vielleicht nach wenigen Monaten schon völlig nutzlos sind (aber trotzdem immer weiter gebildet werden)? Und jetzt stelle ich mir vor, dass es jedes Jahr eine "Auffrischung" gibt ... Wehret den Anfängen, kann ich da nur sagen.

18:50 | Leser-Kommentar
Zusatzinfo: In dem Video mit Prof. Sucharit Bhakdi gibt es gleich zu Anfang einen Hinweis auf den Goldegg-Verlag, von dessen Seiten man sich eine aktuelle "Ergänzung zu Impfungen und Immunität" als Download (PDF, Stand 29.09.2020) kostenlos herunterladen kann. Habe den Link mal beigefügt: https://www.goldegg-verlag.com/titel/corona-fehlalarm/

 

12:44 | wienerzeitung.at: Warum Sputnik V so wirksam ist

Nun liegen also Zwischenergebnisse aus der Phase-III-Studie zu Sputnik V, dem russischen Impfstoff, vor: Der Wirkungsgrad betrage 91,6 Prozent, heißt es in "The Lancet", schwere Reaktionen seien nicht aufgetreten, jedenfalls nicht aufgrund der Impfung. Die medizinische Fachzeitschrift bekräftigte am Dienstag zusätzlich, der russische Impfstoff sei "sicher und wirksam". Sputnik V (Gam-Covid-Vac) ist mit 91,6 Prozent sogar wirksamer als der Impfstoff von AstraZeneca, dessen Effektivität im Mittel bei siebzig Prozent liegt (laut den Zwischenergebnissen der Phase-III-Studie von AstraZeneca).

Putin könnte ja anbieten, Sputnik V über Nordstream II an Deutschland und die EU zu liefern. Zwei ziemlich dicke Fliegen wären dann mit einer Klappe geschlagen. AÖ

12:16 | welt.de: Ethikrat gegen Aufhebung der Beschränkungen nur für Geimpfte

Der Deutsche Ethikrat hält es für falsch, die wegen der Corona-Pandemie beschlossenen staatlichen Freiheitsbeschränkungen für Geimpfte früher zu beenden. Ohnehin müsse erst geklärt werden, ob von geimpften Menschen weiterhin eine Ansteckungsgefahr ausgehe oder nicht, sagte die Vorsitzende des Ethikrates, Alena Buyx, am Donnerstag in Berlin.

Im Grunde ist die Forderung, dass nur Geimpfte am öffentlichen Leben teilnehmen dürfen, nichts anderes als eine Verlängerung bis zum St. Nimmerleinstag, falls das Impfchaos in den Griff bekommen wird, bis zwei Tage vor dem St. Nimmerleinstag, und damit das endgültige Todesurteil für viele Unternehmen im Handel und Dienstleistungssektor. Eine Berechnung des Tages, an dem 70% der Bevölkerung gegeben das aktuelle Impftempo geimpft sein werden, findet sich für Österreich, Deutschland und die Schweiz unter Pandemieende.at. AÖ

09:16 | iw: CDC: Teachers Don’t Need to Be Vaccinated to Safely Reopen Schools

Lehrer müssen nicht die COVID-19-Impfung erhalten, damit die Schulen sicher wieder geöffnet werden können, so die Center for Disease Control. Joe Bidens CDC-Direktorin Dr. Rochelle Walensky sagte Reportern während einer Pressekonferenz im Weißen Haus am Mittwoch, dass die Impfung von Lehrern keine Voraussetzung für die Wiedereröffnung von Schulen ist.

In Österreich öffnen die Schulen am Montag - sollte nicht noch eine gefährlichere Virus-Mutation entdeckt werden. Hier stehen die Lehrer am Impfplan ziemlich weit oben! Der Impfplan wird aber noch einmal - wie so ziemlich alles im Zusammenhang mit COVID - neu überarbeitet! Vielleicht a Glück für die Lehrer! TB


09:06 | ce: Dr. Lee Merritt: In Tierstudien starben alle Tiere nach Injektion mit mRNA-Technologie bei Reinfektion

In einem Interview erklärt Dr. Lee Merritt, dass die mRNA-Technologie kein Impfstoff ist und spiegelt damit wider, was auch Dr. David Martin kürzlich festgestellt hat. In Tierstudien, nachdem mRNA-Injektionen an Katzen verabreicht wurden, kam das Virus, als es wieder in den Körper gelangte, wie ein trojanisches Pferd an, unerkannt vom eigenen Immunsystem der Katzen. Das Virus vermehrte sich unbehelligt und alle am Experiment beteiligten Tiere starben an verschiedenen Ursachen.

10:23 | Leser-Kommentar
Warum schreiben sie nicht die unverblümte Wahrheit. Die Katzen starben am ursächlich am Corona-Virus und eben nicht an verschiedenen Ursachen. Weil man die verschiedenen "Ursachen" am Troja-Pferd festmachen kann. Oder härter ausgedrückt, wer sich impfen lässt, hat eine sehr merkbare Wahrscheinlichkeit für sich geschaffen, das er sich durch diesen Akt, selber umbringt und wenn er stirbt, wird das wenig auffallen, weil er ja an "verschieden Ursachen" gestorben ist. Das ganze fühlt sich an, wie ein Weltbevölkerungs-Reduzierungs-Programm. Diese Niedertracht kann ohne Zweifel, als teuflisch bezeichnen, doch ausführen tun es Menschen. Es gibt aber keinen Teufel, sondern nur Menschen, die sich für das "Böse" entscheiden und das auch durchziehen. Und das nennt man kriminell, bzw. Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

11:03 | Unser Mann an der Münchner Klinik
was den Katzen geschehen ist ist außerordentlich bedauerlich.
Auch beim Menschen habe ich Infektionen nach der Impfung gesehen, NACH, nicht durch! Die Infektionswege waren jeweils nachvollziehbar.
Diese Menschen, inzwischen 17 an der Zahl, zeigten mittelschwere Verläufe und in einem Fall einen schweren Verlauf mit Beatmungspflicht für 3 Tage.
Was mir durchaus positiv auffällt ist, alle Betroffenen genesen wieder vollständig, zumindest soweit das bis hierher beurteilbar ist.
Negativ fällt mir allerdings auf, trotz Impfung findet das Virus seinen Weg und verursacht prozentual betrachtet häufiger einen mittelschweren oder gar schweren Verlauf, auch bei Patienten bei denen das so eher nicht zu erwarten war. Es hat sich um junge Menschen ohne Risikofaktoren gehandelt.
Das macht es für mich sehr nachvollziehbar, dass Risikopatienten welche nach oder durch die Impfung erkranken einen tödlichen Verlauf erleiden können, was ja leider auch häufig der Fall gewesen ist.
Hieraus resultiert für mich: Meine Meinung zur Impfung hat sich nicht geändert! Die Substanz ist von eher geringer Wirksamkeit, die verabreichte Dosis reicht aber offenbar aus um im Zusammentreffen mit dem COVID-Erreger eine schwere Erkrankung zu induzieren, nicht selten mit der Folge des Todes oder bleibender Beeinträchtigungen. Das möchte ich allerdings lediglich als ,Wasserstandsmeldung‘ verstanden wissen, eine endgültige Beurteilung ist das noch nicht, dafür muss ich diese Geschichte noch länger beobachten.

07:02 | Welt:  Erst Engpass, jetzt Vernichtung – das steckt hinter dem Grippe-Impfstoff-Paradox

Im Herbst startete Jens Spahn eine große Grippe-Impfkampagne. 26 Millionen Dosen wurden bestellt. Doch schnell gab es Engpässe, viele Impftermine wurden abgesagt. Nun scheint der Stoff zum Ladenhüter zu werden und Apotheker fordern Entschädigung. Wie kann das sein?
Ein Impfstoff, der in so hoher Menge in den Lagern steht, dass man gar nicht mehr weiß, wo hin damit. Würde es sich um Corona-Vakzine handeln, wäre das eine hervorragende Nachricht.

Wir haben den Kampf gegen die Grippe gewonnen .... koste es was es wolle und noch besser wenn es ein anderer zahlt.  TS
P.S.:  ... und würde man den Grippe Impfstoff verabreichen .... und die Zahlen würden sinken, wäre schon etwas peinlich. 

09:22 | Die Leseratte
Alles was Spahn bestellt hat ist genau so chaotisch gelaufen. Erst gab es nichts, dann hat er hektisch viel zu viel und meist auch noch zu teuer bestellt und zum Schluss muss es vernichtet oder verschenkt werden. Ich erinnere nur mal an das Masken-Debakel! Ändert nix daran, dass die EU es auch nicht besser gemacht hat.

03.02.2021

20:20 | TS: STIKO-Chef hofft auf Sputnik V

Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut, Thomas Mertens, rechnet mit einem ordnungsgemäßen EU-Zulassungsverfahren für den russischen Corona-Impfstoff Sputnik V. Mertens sagte dem SWR, bislang habe es nur wenige Publikationen in Fachzeitschriften gegeben. Er gehe aber davon aus, dass die russische Seite der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA die notwendigen Originaldaten vorgelegt habe. Russland hatte nach eigenen Angaben vor zwei Wochen einen Zulassungsantrag für Sputnik V bei der EMA gestellt.
https://www.tagesschau.de/inland/sputnik-impfstoff-mertens-101.html

Leser-Kommentar:
Erst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich - und dann hast du gewonnen. (Mahatma Ghandi)

Mittlerweile sieht es nur noch aus, als wäre die Pharmanummer zu Kursmanipulationen an den Börsen abgezogen worden, denn physisch scheint keiner der gehypten Unternehmen brauchbares in Händen zu haben!? Auch nicht die Russen, bloß die waren mit ihrer Propaganda am erfolgreichsten und schnellsten! Dieses Spiel wird neutral betrachtet immer sonderbarer!? OF

20:07 | ntv: Jurist über Impfschäden-Haftung - "Die Hersteller sitzen am längeren Hebel"

Dass die Verhandlungen zwischen der Europäischen Union und den Impfstoffherstellern so lange gedauert haben, habe auch daran gelegen, dass die EU-Kommission nicht die gesamte Haftung übernehmen wollte, sagt Kanzlerin Merkel. Der kürzlich veröffentlichte Vertrag mit Astrazeneca verspreche dem Hersteller allerdings "das glatte Gegenteil" und befreie ihn von fast jeglicher Haftung, sagt der Jurist Niko Härting im Interview mit ntv.de. Nach einem Jahr Corona-Politik säßen "die Hersteller einfach am längeren Hebel." Wie erklären Sie sich den Widerspruch zwischen den Äußerungen der Kanzlerin und dem Vertragstext? Auch eine Kanzlerin spricht nicht stets die Wahrheit.

Der Kolumbianer:
Erstaunlich deutlich für linke MSM

Keiner der Kaste spricht die Wahrheit, weil der DS eben den Ton angibt und keiner aufschreit! Aber den Menschen könnte es mittlerweile völlig egal sein, welche Deals hier ausverhandelt wurden und wer keine Haftung übernimmt... Es braucht bloß niemand mehr mitzuspielen, dann sollen sie machen was sie wollen!? OF

19:45 | sna: Weiterer Fall von Geflügelpest in Brandenburg gemeldet: Circa 14.000 Puten getötet

In einem gewerblichen Nutzgeflügelbestand im Landkreis Uckermark im Nordosten Brandenburgs ist der Geflügelpesterreger H5N8 (Vogelgrippe/Geflügelpest) nachgewiesen worden. Das teilte das lokale Verbraucherschutzministerium am Mittwoch mit.
Dort wurden etwa 14.000 Mastputen auf Anordnung des zuständigen Veterinäramtes getötet und unschädlich beseitigt. Das Veterinäramt von Uckermark hat die in der Geflügelpest-Verordnung vorgesehenen Schritte unternommen:

Schön langsam wird es wirklich auffällig!? Die Verhältnisse in den Tiermastbetrieben sind bekannterweise teils katastrophal, doch wie leicht man in diesen Zeiten mit irgendeiner Virus-Nummer durchkommt, um etwas durchzuziehen, sollte auch mal hinterfragt werden! Vielleicht gibt es dazu auch noch ganz andere Gründe...!? OF

19:14 | rt: Magufuli meldet sich zurück: Tansanischer Präsident warnt vor Corona-Impfstoffen

Bereits im vergangenen Jahr machte der tansanische Präsident John Magufuli deutlich, wie wenig er vom Kampf gegen COVID-19 hält, als er eine Papaya auf SARS-CoV-2 testen ließ. Nun teilte er erneut aus und warnte seine Landsleute vor den Corona-Impfstoffen.
Der tansanische Präsident John Magnufuli gilt als großer Skeptiker der international praktizierten Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19. So machte der ehemalige Lehrer für Chemie und Mathematik mit einem speziellen Experiment international von sich reden: Um sich von der Effektivität der eingetroffenen PCR-Testkits ein eigenes Bild zu machen, unterzog er diese einem Qualitätscheck.
Den eigentlich für Menschen ausgelegten PCR-Test wendete er auf eine Papaya, eine Ziege und ein Schaf an. Das Ergebnis sorgte international für Aufsehen, da der Test sowohl für die Papaya als auch die Ziege angeblich ein positives Resultat zutage förderte. Die Ergebnisse ließ Magnufuli an die WHO schicken.

 

19:09 | Leser-Zuschrift: Selbstest in der Schule

Meine Tochter hat mir erzählt, dass die Selbsttests in der Schule quasi öffentlich sind. Alle in der Klasse bekommen die Ergebnisse aller
anderen mit. Folgendes Szenario: Montag morgen testen alle in der Klasse, und der kleine Maxi Maier ist positiv.
Alle in Quarantäne
Paar Tage später testen sich der kleine Franzi, der kleine Georg, die kleine Maria und die kleine Jaqueline daheim und sind auch positiv
Franzis, Georgs, Marias und Jaquelines Mama rufen Maxis Mama an und beschuldigen sie, dass ihr Maxi alle anderen mit Corona angesteckt hat. Ab da regiert dann der blanke Hass.
Bald in diesem Theater. Wir müssen uns schnell von diesen juristisch-technokratischen Idioten befreien. Gestern ist schon zu spät.

18:32 | Boris Reitschuster: Unnötige Quarantäne, hunderttausendfach? Die Regierung schweigt demonstrativ – Ohrfeige für Bürger!

Zum fünften Mal habe ich heute versucht, eine Antwort der Regierung auf die Frage zu bekommen, wie es sich mit PCR-Zweittests für Normalsterbliche verhält – mit denen sich etwa Prominente frei testen lassen. Zum fünften Mal verweigert die Regierung die Antwort.

 

17:04 | web: Britische Forscher entdecken Kombi-Mutante

Das Coronavirus mutiert, seit es seinen Weg in den Menschen gefunden hat. Doch in den vergangenen Monaten fanden Veränderungen statt, die Fachleute aufhorchen lassen.
In Großbritannien entdeckten Forscherinnen und Forscher mit der Variante B1.1.7 eine Variante, die deutlich ansteckender ist als alle vorherigen und die Eindämmung des Virus, wenn sie sich ausbreitet, noch mal drastisch erschweren könnte. In Südafrika und Brasilien sind Viruslinien aufgetreten, die offenbar die Wirksamkeit von Impfstoffen mindern können. Wie stark genau, ist noch unklar.

17:22 | Leser-Kommentar:
Kann man glauben oder nicht, ich halts mit dem letzteren. Wann stirbt GB aus, gibt es schon Quanten-Comp. Hochrechnungen ?
London has fallen ?

Wer bitte nimmt diese Enten noch ernst!? Das letzte mediale Aufgebot und dem bevorstehenden "Expertensterben" nach den großen Märchenstunden der Vergangenheit!? Wer sehend durch die Straßen geht, der bekommt nach wie vor ein gänzlich anderes Bild. Detto in den Krankenhäusern! Aber gut, es ist eigentlich Grippe-Hochsaison!? OF

 

16:53 | WB: Ärzte und Apotheker protestieren: Keine Info über Risiken für Corona-Impflinge

In Deutschland hat ein Verbund von 215 Ärzten, Apothekern und Wissenschaftern ihre Standesvertretungen in einem Impfbrief dazu aufgerufen, die wissenschaftlich belegten Warnungen vor den Risiken der bereits im Einsatz befindlichen Corona-Impfungen ins Kalkül zu ziehen.
Sie kritisieren, dass Regierung und Medien die experimentellen Impfstoffe als „Heilsbringer“ darstellen, obwohl unkalkulierbare Langzeitschäden möglich sind. Sie sollen deshalb auch die Impfkampagne der Regierung nicht mehr unterstützen, heißt es.

 

16:46 | uncutnews: The Great Reset und Build Back Better – Sie wollen nicht zur Normalität zurückkehren

Top-Politiker und Big-Tech-Führungskräfte nutzen den gemeinsamen Refrain, dass die COVID-19-Pandemie eine Gelegenheit zum “Reset” und “Build back better” bietet.
Der Gründer und Vorstandsvorsitzende des Weltwirtschaftsforums (WEF) Klaus Schwab brachte erstmals die Idee des “Great Reset” in Umlauf, zu dem auch “Build Back Better” gehört.
Die COVID-19-Pandemie wird als Rechtfertigung für die Bewegung benutzt, aber die Agenda hat nichts mit Gesundheit zu tun und alles mit einem langfristigen Plan, die Welt durch technische Überwachung zu kontrollieren. Unter Berufung auf die pandemiebedingte Arbeitslosigkeit, die rekordhohe globale Staatsverschuldung und die schrumpfende Weltwirtschaft warnt Schwab, dass die COVID-19-Krise Umweltprobleme und soziale Krisen, wie die zunehmende Ungleichheit, verschärfen wird.

16:49 | Dazu passend - voltairenet:  Zwei strategische Fehler in der Auseinandersetzung mit Covid-19! TB

16:04 | cicero: „Die Entwickler von Sputnik V sind clever vorgegangen“

An den Schwierigkeiten bei der deutschen Impfkampagne konnte auch der Gipfel am Montag nicht viel ändern. Es fehlt massiv an Impfdosen. Der Immunologe Stefan H.E. Kaufmann erklärt im Interview, warum das russische Sputnik-V-Vakzin besser ist als sein Ruf.

 

13:16 | MMNews: Zahl der Krebstoten seit 1999 um zehn Prozent gestiegen

In Deutschland sind im Jahr 2019 rund 231.000 Menschen an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben – 125.000 Männer und 106.000 Frauen. Krebs war damit die Ursache für ein Viertel aller Todesfälle, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Dieser Anteil hat sich binnen 20 Jahren kaum verändert, auch wenn die Zahl der Krebstoten seit 1999 um rund zehn Prozent gestiegen ist.

Kommentar des Einsenders
An Corona sind bisher angeblich aufgelaufen 58.956 Tsd Menschen gestorben. Hieran sieht man, das der Mensch pers se kein logisches Wesen ist. Sondern von ganz anderen "niederen" Dingen getrieben. Hauptsächlich von Macht und Geld. Um sich nicht fragen zu müssen, wer bin ich ?
Zudem herrscht eine nach wie vor eine mächtige Unbewusstheit sich selner selbstbewusst zu sein. Denn ansonsten könnten die Hirten nicht das treiben, was sie denn tun. Wenn man sich die Zahlen ansieht, steht das in keiner Relation, was die Regierung mit uns macht, bzw. das wir erlauben, das sie das überhaupt machen kann. Wir laufen inzwischen, der es sehen mag, offen in den Untergang bzw. sind schon drin, weil sich die massiven negativen Auswirkungen erst zeitversetzt so richtig zeigen werden.
Das was kommen wird, in naher Zeit, wird sehr Übel werden. Und ganz nüchtern gesehen, machen wir, bzw. jeder Einzelne das beste für sich daraus, was bleibt denn schon noch übrig ? Ausser die Hoffung und der Glauben, das wenn der Tisch geräumt ist, wir die Möglichkeit haben, einen Weg zu gehen als Mensch, Wesenheit und Gesellschaft, der uns wirklich durch tun auf positive Pfade fährt. Und eben nicht, wie seit schon Jahrtausenden immer das gleiche Murmeltier, der Zeit angepasst vorführt. Denn auch Hoffnung und Glauben erschafft eine gewisse Realität. Es war der Glauben und die Hoffnung meiner Eltern nach dem 2. WK, das ich jetzt hier sitze wo ich sitze, sonst wäre ich nicht.
Und um so mehr Menschen das begreifen, um so höher steigt die Wahrscheinlichkeit in lichtere Zeiten gehen. Das ist auch der Hauptgrund warum ich mich bei TB einbringe, denn nur in der Gegenwart kann man die Zukunft in Bahnen bringen, welche positive Wandlung bringt. Denn wenn meine Zeit reif ist, will ich mir nicht sagen, ich war neutral und habe nichts getan.
Denn wenn ich von mir sage, ich bin mir selbst bewusst, ich exisitiere, agiert man und nimmt eben nicht hin, damit die Menschen die nach kommen, es vielleicht anders machen werden weil, wir als Pioneere, das Unbekannte schon etwas bekannt gemacht haben, um somit die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, das "outside the Box", ein Faktor wird, welcher der Menschheit im positiven dient.
Denn ob nun ich oder Bill Gates o.ä.. Wir können nichts mitnehmen ausser Erfahrungen, wenn wir die Seiten wechseln. Was nichts anderes heisst, fühlt es sich gut an, welche Erfahrungen habe ich in diesem Leben gemacht, welche Wahl habe ich getroffen, dient es mir oder war es nur etwas abgewandelte Erfahrung "in the Box" die schon X-mal durchgangen bin. Was nehm ich als Weisheit mit, alte Muster oder die Intention über den Horizont hinaus ?
Nur mal so in den Raum gestellt, das Leben ist mehr, als Gold, Silber, Haus, Grund, Aktien usw. Machen wir das Unbekannte für uns bekannt, denn ist es nicht so, was kann man verlieren?

14:26 | Leser-Kommentar
Die gestiegene Zahl an Krebstoten lässt sich einfach erklären. Einmal stieg die Lebenserwartung seit 1999 um circa 3 Jahre, und dann wurde auch die Diagnostik in den letzten Jahren deutlich besser. Ersteres sorgt für mehr alte, krebsanfällige Menschen, letzteres für mehr Diagnosen am lebenden Patienten (tot wird nur bei Verdacht auf ein Verbrechen obduziert). Da die Lebenserwartung um knapp 4% gestiegen ist, müsste sich die Diagnostik damit um ca. 6% verbessert haben.

16:23 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:26
Werter Leser, was hat mit Relation, Verhältnismäßigkeit, Recht und Ordnung, Freiheit des Bürges usw. zu tun ? Und keine Sorge, die Lebenerwartung, die Wahrscheinlichkeit ist hoch, wird nicht mehr steigen, eher fallen, wenn wir sehen was so abgeht.

 

12:44 | stuttgarter-zeitung.de: Eventim will Impfung als Voraussetzung für Teilnahme an Konzerten und Co.

Konzerte, Musicals, Shows – Tickets für solche Veranstaltungen in ganz Deutschland gibt es bei CTS Eventim. Der Kauf eines solchen Tickets könnte schon bald an eine Corona-Impfung voraussetzen.

Dann werden die Konzerte in den nächsten Monaten (und Jahren?) mangels Zuschauern kaum stattfinden. Die Vorlage eines negativen Test könnte aber durchaus zur Voraussetzung werden. AÖ

14:37 | Leser-Kommentar
Da fällt mir gleich Brent Spar ein. Shell hat sooo gelitten...

11:49 | Der Musikant "Uniklinik Mannheim - Impfung mit Nebenwirkungen"

13:21 | Leser-Kommentar
Die Uniklinik Mannheim weist diese Aussagen zurück:
https://www.umm.de/start/falschinformationen-in-social-media-zu-impfungen/
Keine Ahnung was jetzt stimmt, nur sollte man mit solchen
Horrormeldungen vorsichtig sein. Falsch verbreitet nutzen sie den
etablierten Medien.

Bildschirmfoto 2021 02 03 um 11.49.41

11:06 | Die Kleine Rebellin "Röntgenpraxen dürfen keine Lungen röntgen"
Von meiner Hausärztin erhielt ich eine Überweisung zum Thorax röntgen in zwei Ebenen zum Ausschluss verschiedener Krankheitsbilder. Also begab ich mich in ein Ärztehaus mit einer Radiologischen Abteilung in meinem Einzugsbereich. Dort wurde ich aber abgewiesen mit der Begründung, sie dürfen Lungen nicht mehr röntgen und ich möge mich doch in die Universitätsklinik Berlin begeben, die wären als einzige berechtigt, Lungenaufnahmen zu machen.
Traut man den niedergelassenen Radiologen zu, dass sie Gefälligkeitslungenbefunde liefern? Röntgenbefunde sind doch jederzeit zu kontrollieren.
Nun bin ich stark am überlegen, ob ich ins UKB gehe. Dort finden sich demzufolge vermutlich alle Corona Verdächtigen ein und das Infektionsrisiko möchte ich nicht gern eingehen.
Unser Gesundheitsminister hat gründlich vorgesorgt, damit sich niemand evtl. mit medizinischer Begründung vor der Impfung drücken kann.

Es wird immer klarer - bald werden nur mehr COVID-Kranke untersucht und behandelt - eine Krankheit mit einer Sterberate von 0,2 - 0,4 % TB

14:00 | Leser-Kommentar  
Auf 1000 Menschen wären das bei 0,4 %, 4 Leute, wobei ja meist alte Leute bzw. Leute mit Vorerkrankungen sterben, weil Imunsystem das nicht mehr schafft. Und in Alterheimen impft man gerade die Personengruppe, welche altersbedingt vom Imunsystem her anfälliger sind. Im Grunde kann sagen, das grenzt schon an Genozid. 
 

11:55 | Leser-Antworten zur Impstoffanfrage von gestern

(1) Hier die Sezierung des Impfstoffes von BionTech, wie er wirkt, was drin ist, was geprüft wurde, was nicht geprüft wurde, zu welchen Nebenwirkungen es bei Tieren kam und welche Nebenwirkungen gar nicht erst getestet wurden oder deren Ergebnisse nicht veröffentlicht wurden, etc.:
https://www.youtube.com/watch?v=M3z13tgm0zE 
mRNA ist drin, Nanopartikel in Lipidform (weiß nicht, ob ich es so richtig widergebe) in vierfach verschiedener Form sind ebenfalls drin.
Ein Vortrag von Dr. Schmidt-Krüger, Zellbiologin, die den EMA-Bericht aus seinem Fach-Chinesisch in Englisch ins allgemein verständliche Deutsch übersetzt und fachlich bewertet.
Es geht, wie gesagt nur über den EMA-Bericht zum BionTech-Impfstoff, andere Berichte über Impfstoffe anderer Hersteller sind noch nicht ausgewertet worden.
Allerdings geht der Bericht 2 Stunden und 50 Minuten lang.
Habe ich mir gestern Nachmittag und heute Früh reingezogen.
Da macht das Aufstehen keinen Spaß mehr.

(2) hier gibt es sämtliche Infos zum Impfstoff COMIRNATY (Biontech) direkt von der EMA (!) :
https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/comirnaty 
Bitte evtl. diesen Link auch unter Gesundheit,Ernährung........ veröffentlichen - jeder kann hier in deutscher Sprache unglaublich wichtige Infos einholen, nicht nur zur Zusammensetzung des Impfstoffs, sondern auch zur Aufbewahrung - Aufbereitung (! wer kontrolliert das eigentlich ?!) - Haltbarkeit - und schon fast "unglaublich: erst im Dezember 2023 (!) sollte dere Zulassungsinhaber Wirksamkeit und Sicherheit nachweisen......
Ich lege Ihnen diese Datei in deutsch schon mal anbei ......

(3) anbei zwei Artikel eines nicht rein Schulmedizinisch orientierten Arztes:
https://ganzemedizin.at/corona-impfungen-und-nebenwirkungen
https://ganzemedizin.at/corona-impfungen-und-nebenwirkungen 
Eventuell kann man sich damit ein sachlicheres Bild machen. Keine Verteufelung und keine Impfpropaganda.

02.02.2021

19:32 | welt: Merkel bittet Bürger um Verständnis – „Können keinen starren Impfplan machen“

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat für Verständnis für den Ablauf der Corona-Impfungen in Deutschland geworben. „Wir können keinen starren Impfplan machen“, sagte Merkel am Dienstag in der ARD-Sendung „Farbe bekennen“. Die Hersteller hätten den Regierungschefs von Bund und Ländern bei dem Spitzengespräch zum Thema am Vortag erläutert, dass die Impfstoffe unter Hochdruck produziert würden und exakte Voraussagen über die genauen Mengen nicht lange im Voraus getroffen werden könnten. „Wir müssen das modellieren, wir müssen das dynamisch anpassen.“

Das Bambusrohr:
Die Bürger wiederum bitten Merkel, doch endlich in Rente, ins Exil oder sonst wohin zu gehen, Hauptsache weg.

Warum kommen immer öfters folgende Zeilen in den Sinn:
"..Angie, Angie
Where will it lead us from here?
With no lovin' in our souls
And no money in our coats
You can't say we're satisfied
Angie, Angie  / OF

19:52 | Leser-Kommentar zu OF:
Werter OF, wäre es nicht möglich gewesen, statt in Englisch, in Deutsch zu schreiben.
Denn ohne Übersetzungssoftware, hätte ich nicht gewusst was Sie meinen.
Naja, vielleicht sind wir undercover wirklich der 51. Staat der USA ?
...Angie, Angie
Wohin wird es uns von hier aus führen?
Ohne Liebe in unseren Seelen
Und kein Geld in unseren Mänteln
Man kann nicht sagen, dass wir zufrieden sind
Angie, Angie

Vergaß anzumerken, dass es sich dabei um einen Textauszug des Liedes Angie von den Rolling Stones handelt, dachte es wäre klar!? Und die Nummer geht "leider" nur auf Englisch, sonst ergibt es wenig Sinn! OF

19:56 | Silverado zu OF:
Hervorragender Pick. War Keith Richards ein Seher? Sollten wir uns noch weitere Songtexte anschauen? Wie wäre „Sympathy for the devil“? Sprach er da von einem Süddeutschen?

So mancher Süddeutsche möge vielleicht gerne davon träumen, aber leider zu unbedeutend! OF

20:02 | Der Kolumbianer:
Logik à la Merkel: Geimpfte können keine Lockerungen erwarten, da sie ja weiterhin das Virus verbreiten könnten und Ungeimpften wird man mittels Verboten und Beschränkungen das Leben noch mehr zur Hölle machen.

Und die Jasmina Spahn rennt wie ein aufgescheuchtes Huhn in Europa herum, um Stoff zu bekommen - mal ehrlich, immer kann man den Bürgern nicht die Schuld in die Schuhe schieben! OF

20:27 | Leser-Kommentar zu OF 19:52:
Hm werter OF, halt für mich nicht nachvollziehbar, den wenn sie das lesen, bzw. in deutsch übersetzen, muss ja einen Sinn ergeben. Ansonsten könnte man kein eng. Buch auf Deutsch übersetzen.
Und die Übersetzungssoftware ist doch gar nicht übel. Ja wo hin führt sie uns. Und der Satz mit Liebe, da reicht ein Wort auszutauschen, Ohne Liebe für unsere Seelen. Das mit Mantel ist klar. Und das mit der Unzufriedenheit auch. Ich benutze ja auch Redewendungen in Eng. Doch was größer ist, sollte man für sich schon übersetzen, wenn man des Eng. nicht so mächtig ist. Ansonsten versteht man z.B.
diesen Song nicht https://www.youtube.com/watch?v=EqPtz5qN7HM Eagles - Hotel California

Werter Leser! In diesem Punkt möchte ich ihnen widersprechen! Denn in sehr vielen Nummern sind Verklausolierungen, Doppelbödigkeiten und versteckten Anspielungen drinnen, die ein Überstetzungsprogramm nicht verstehen kann! Gerade das macht unsere Sprache so wertvoll, da man mit ihr so hervorragend spielen kann! Für not-natives schwer zu erkennen, was oft der wahre Sinn hinter solchen Liedtexten ist... OF

19:11 | nachdenkseiten: Das Corona-Labyrinth. Von Magda von Garrel

Mittlerweile haben die täglichen Corona-Schreckensmeldungen einerseits und die in die Länge gezogenen und dabei immer rigoroser werdenden Einschränkungen andererseits ein solches Ausmaß erreicht, dass man am liebsten gar nichts mehr davon hören, sehen oder lesen möchte. Doch sobald wir tatsächlich den Kopf in den Sand stecken, ist erst recht keine (“von oben” kommende) Besserung zu erwarten. Da ist es schon klüger, wenn wir trotz aller Verdrossenheit selbst noch einmal gründlich über das Geschehene nachdenken und die daraus abzuleitenden Fragen und Forderungen zur Diskussion stellen.

18:25 | tichyseinblick: Bei Hart aber Fair: Niemand hat Schuld am Impfversagen, schon gar nicht die EU oder die Bundesregierung

Ganz schlimm findet man das Impfversagen bei Plasberg, ganz schlimm. Nur Europa deshalb zu kritisieren oder gar Merkel? - Nein. Und die Lösung für Staatsversagen ist: mehr Staat!
Es gibt ein Impfversagen, das wird wohl keiner mehr so recht leugnen können. Die Impfquote ist und bleibt auf absehbare Zeit so schlecht, dass Merkel schon Lockerungen an sie knüpft.
Hart aber Fair thematisiert das auf eine ganz besondere Art und Weise mit der Eingangsfrage, ob Deutschland beim Impfen versagen würde. Um diese einfache „Ja“-Frage wird dann eine Stunde lang vorsichtig wie auf Eierschalen herumgetanzt, während die Runde sich an einem schwierigen Spagat zwischen Realität und Unschuld versucht.

 

18:13 | washingtonexaminer: Russian Sputnik V coronavirus vaccine 91.6% effective in interim analysis

Der russische Sputnik V COVID-19-Impfstoff ist laut einer Zwischenanalyse einer klinischen Phase-3-Studie im Spätstadium zu 91,6% wirksam.Die am Dienstag von der britischen Fachzeitschrift Lancet veröffentlichte Analyse ergab, dass der Sputnik V-Impfstoff sicher und wirksam ist und keine Berichte über schwerwiegende Nebenwirkungen vorliegen.

 

17:18 | welt: Psyche der Bevölkerung „Auch die Maßnahmen-Befürworter verlieren das Vertrauen“

Sinkende Disziplin bei den Corona-Maßnahmen, wachsender Vertrauensverlust: Professorin Cornelia Betsch stellt in ihrer regelmäßigen Bürgerbefragung beunruhigende Trends fest. Der Regierung rät sie zu einem Strategiewechsel, der die Motivation der Bevölkerung steigern könnte.

Das Bambusrohr:
Dieses Volk hat seine verweiblichte Psyche doch schon lange an der Garderobe ohne Kleidermarke abgegeben.

Aber dass sich etwas ändern kann, muss es scheinbar wirklich weh tun!? Ein narratierter Kampf gegen einen unsichtbaren Feind macht die Sache eben noch komplizierter, könnte aber auch die Denkprozesse vermehrt anregen, als wenn es bloß drum geht, sich gegenseitig auf die Mütze zu hauen!? Die "Anführer" sind jedenfalls kläglich gescheitert! OF

18:37 | Leser-Kommentar
Es gibt keinen wirklich "Kampf", Ansonsten wäre am Friedhof und so bedeutend mehr los. Eine wirkliche Pandemie hat einen ganz anderen Ausdruck. Spitzweg in Großausführung, der eingebildelte Kranke, was zuvor unter normalem Lebensrisiko gelaufen ist. Und eine gewisse Motivation wird schon kommen, wenn die Menschen arbeitslos sind und erkennen, das sie ohne Grund von der Funktionselite an die Wand gefahren worden sind. Und wenn nicht, dann bleibt noch die Motivation "Wir lieben den Untergang". Eine aufregende neue Realität ?


16:35 | t-online: Die Deutschen wollen keinen Impfstoff aus Russland oder China

Angesichts des Impfstoff-Mangels gibt es Forderungen, auch die chinesischen und russischen Impfstoffe in Deutschland einzusetzen. Eine t-online-Umfrage zeigt jedoch: Die Deutschen sind skeptisch.
Auch nach dem Impfgipfel zwischen Kanzlerin Angela Merkel und den Bundesländern ist klar: Vakzine gegen das Coronavirus werden in Deutschland erst einmal Mangelware bleiben. CSU-Chef Markus Söder eröffnete bereits zuvor die Debatte, angesichts der Impfstoffknappheit auch die Wirkstoffe aus China und Russland zu prüfen.

16:40 | Leser-Kommentar
Nicht die Deutschen wollen nicht, sondern deutsche Politiker wollen nicht, da sie in ihrer Funktion als Anwälte und Buchhalter der westlichen Pharmaindustrie für deren Interessen einstehen, und nicht für die Interessen des Stimmviehs (= Pack).

16:56 | Leser-Kommentar
Ich bin mir ziemlich sicher, dass man sich den russischen Impfstoff
spritzen lassen kann, ohne umzufallen und in Folge anzufangen, zu
stinken. Würd ich trotzdem nicht wollen, aber wenn, dann der.

Der Kolumbianer
Würde ich mich impfen lassen wollen, würde meine erste Wahl auf den chinesischen Impfstoff fallen und zwar aus genau den Gründen, die Victor Orban genannt hat.

16:30 | connectivevents: Globalist Klaus Schwab: ‚Solange nicht alle geimpft sind, ist niemand sicher‘

In seiner Rede auf der diesjährigen Davos Agenda erklärte der Gründer und Vorsitzende des Weltwirtschaftsforums (WEF), Klaus Schwab, dass „niemand sicher sein wird“, bis „jeder geimpft ist“ mit der COVID-19-Impfung.
Der Mann hinter „The Great Reset“ plant, die Pandemie zu nutzen, um eine neue Ära einzuleiten, in der die globale Elite die totale Kontrolle über die Menschheit behält.
Ein Grund, warum Schwab und seinesgleichen so viele Menschen wie möglich impfen möchten, ist die Implementierung eines Überwachungssystems im Stil von Big Brother, das mit der neuesten Spionagetechnologie ausgestattet ist.
Schwabs WEF schreibt: „Angesichts der tiefen Rezession erwägen Regierungen auf der ganzen Welt den Einsatz von Immunitätspässen, um ein gewisses Maß an Normalität zurückkehren zu lassen.“

Dipl. Ing.
Solange ein Klaus Schwab und Konsorten ihr Unwesen treiben, ist niemand sicher!

 

14:55 | Welt:  Russischer Corona-Impfstoff Sputnik V zu 91,6 Prozent wirksam

Nach Tests mit 20.000 Freiwilligen hat der russische Corona-Impfstoff Sputnik V Forschern zufolge eine Wirksamkeit von 91,6 Prozent. Das wäre ein ähnlicher Wert, wie ihn die Vakzine von Moderna und Biontech/Pfizer aufweisen. Nach Kritik an fehlenden belastbaren Studien haben russische Forscher weitere Details zu dem Corona-Impfstoff Sputnik V veröffentlicht. Demnach hat das Vakzin eine Wirksamkeit von 91,6 Prozent. Die Ergebnisse wurden am Dienstag im medizinischen Fachblatt „The Lancet“ publiziert. Russland strebt eine Registrierung in der EU an. In mehr als 15 Ländern wird der Impfstoff mittlerweile im Kampf gegen Corona eingesetzt.

Da haut es doch einem das Geimpfte raus .... zuerst ist der Stoff aus Russland nur Mist (laut EU), dann lässt man sogar noch die Töchter von Putin sterben, weil sie mit Sputnik V geimpft wurden .... mit einem Wort nur Lächerlich hat man den russischen Impfstoff gemacht ..... und jetzt ist er so gut wie Biontech/Pfizer?  
Die EU hat sich nun komplett lächerlich gemacht ..... Blondisten!  TS
P.S.:  Vielleicht ruft man am besten im Kreml an .. auf Knien und bittet darum den Stoff über die Nord Stream 2 nach Deutschland zu pumpen .... damit die Deutschen wenigstens bis 2025 fertig werden mit dem impfen. 

14:44 | Leser Beitrag - Impfung und die Folgen

Meine Nachbarin hat mir gestern erzählt , dass ihr langjähriger Kollege 3 Tage nach der Imfung im Alter von 57 Jahren verstorben ist. Er hatte sich für die Impfung freiwillig gemeldet und wurde letzte Woche telefonisch informiert , dass er geimpft werden könnte, da in einem Altenheim nicht alle Bewohner geimpft werden konnten und somit einige Cocktails übrig waren.
Meine Nachbarin beschrieb ihn als recht fitten Menschen.
Sein Tod hätte allerdings nach Aussagen der "Fachleute" nichts mit der Impfung zu tun sondern sei auf ein Aneurisma zurückzuführen.
Sie selbst zweifelt jedoch genau wie der Rest der Belgschaft diese Erklärung an und wird sich auf keinen Fall impfen lassen.

Die Redaktion bringt diesen Beitrag, möchte jedoch darauf hinweisen, dass wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung übernehmen können, sondern dies die Darstellung eines Lesers sind. TS

12:07 | welt: Masken auf ewig? An einigen Orten ist das „eine Option“

Die Corona-Maßnahmen haben einen positiven Nebeneffekt. Offenbar helfen die AHA-Regeln ebenfalls entscheidend gegen Influenza, sodass die Grippewelle ausfällt. Ärzte empfehlen deshalb ein Maskentragen auch nach der Pandemie – an gleich mehreren Orten.

Kommentar vom Ketzer
Eine weitere Steigerung, die wir nun wieder mal Experten verdanken, die sich die Regierung geschickter weise sorgsam und gezielt aussucht und die wiederum genau das schreiben, erforschen und expertisieren, was die Regierung gerne hören und lesen will. Experisen pro DS-Wünsche sozusagen. Mit diesem Framing Ewig(sinnvoll)maske soll nun unser Widerstand gegen die Maske gänzlich gebrochen werden? Was für ein Segen: Dank der Maske sind die Influenza, die Grippe und 1.895 andere schlimme Ansteckungskrankheiten ausgestorben. Was für ein grandioser Sieg der Corona-Faschisten: Alltagsdauermaske für immer und überall, m uns zu beschützen. Fazit: Theater absurd und ihr seid Mitspieler und Statisten in der vordersten Reihe. Immunsysteme brauchen wir nicht mehr, wir haben ja jetzt die Maske!  

14:14 | Leser-Kommentar
Tut Euch doch mal den Gefallen und schaut Euch den Autor dieses Propaganda-Müll-Welt-Artikels an... Der kleine Florin hat noch keine Haar am Sack, nur einen Schwafel-Wissenschaften-Bachelor und darf jetzt für ein Zeilen-Honorar von 50 Cent seinen geistigen Müll absondern. Dass es immer noch Spasten gibt, die für sowas geld bezahlen, bzw. die Welt abonnieren :-))) Der Endieg ist gaaaanz nah !!!

Lieber Leser, der Endsieg gegen die Pandemie, nehme ich doch stark an!  Was nun Haare an gewissen Stellen angeht .... sollen wir da auch nachsehen, dann müssen wir leider auf eine 100% Frauenquoute, mit Alterbegrenzung bis 35, bei Journalistinnen bestehen.  TS

07:54 I sf: Rund 50% Fehlklassifikationen? Zweifel an COVID-19-Todesbescheinigungen

Bekanntermaßen beinhaltet die Todesstatistik des RKI, die als Ausweis der an COVID-19 Verstorbenen dienen soll, alle, die im Zusammenhang mit COVID-19 verstorben sind, also auch Personen, für die COVID-19 nicht die direkte Todesursache war. Zudem herrscht bei der Zählung der COVID-19-Toten das Prinzip “Hoffnung”, wie man der folgenden Passage, die wir einem der unfehlbaren Faktenchecker Deutschlands, dem BR-Faktenfuchs entnommen haben, zeigt:

Der Kaiser ist längst nackt! Doch leider, leider spielt das alles keine Rolle mehr. Nach dem Spaziergang vom Sonntag werden die Infektionszahlen explodieren und Österreich aussterben. Ironie off. HP

14:21 | Leser-Kommentar   
naja, es gibt halt mindestens 3 Tode im Zusammenhang mit C:
1. wegen C - potenzielle Selbstmörder wegen Einsamkeit
2. an C - die hats echt dahin gerafft
3. mit C - jder Auto-Unfall-Tote mit positivem PCR-Test

für die gibt´s Geld, deswegen sind so viele.


06:43
 | ntv:  "Wir müssen weg von Flatten the Curve"

Der aktuelle Lockdown endet offiziell in zwei Wochen - aber vermutlich wird er verlängert. Der Frust in der Bevölkerung wächst. Das bisherige Vorgehen ist gescheitert, glauben manche Wissenschaftler. Eine Alternative taucht auf: die No-Covid-Strategie. Aber wie würde sie konkret aussehen?

Wer nur auf die Kurve schaut ... sieht das Leben draußen nicht.  ..... eine gewisse Bunkermentalität schadet jetzt nicht. TS 

01.02.2021

19:25 | RT: LMU-Statistiker: Keine Corona-Übersterblichkeit – Deutsche Datenqualität "einzige Katastrophe"

Sie gilt als ultimativer Nachweis für den mutmaßlich verheerenden Verlauf der ausgerufenen COVID-19-Pandemie auch in Deutschland: die sogenannte Übersterblichkeit (Exzess-Mortalität). Der Begriff ist aus der Corona-Debatte längst nicht mehr wegzudenken und hängt wie ein unsichtbares Damoklesschwert über der Bevölkerung.
Und es mangelt nicht an Schlagzeilen die den Zusammengang zwischen COVID-19 und einer signifikant erhöhten Anzahl an Todesfällen herstellen. So hieß es etwa bei der Zeit am 11. Dezember alarmistisch:

Die Datenqualität scheint nicht nur das Problem zu sein, denn sieht man sich die Länderstatistiken (relativ nach Altersgruppen und die demographischen Entwicklungen der letzten Jahre) an, weisen nahezu alle einen Peak im Frühjahr zu Lockdown 1 auf, dannach "normale" Verläufe und Sterblichkeit liegt vermehrt wie in den Vorjahren auch, bei den Hochbetagten. Und auch da sind mittlerweile die Ursachen bekannt. Also, werte Katastrophen-Regierungen!? Wie weiter? btw: erneuter Verweis auf Samuel Eckert's Analysen auf YT. OF

19:18 | welt: „Jüngster Patzer wird Zweifel an von der Leyens Führungsqualität verstärken“

>Nach den Vakzin-Lieferengpässen in Europa und dem Impf-Streit zwischen London und Brüssel läuft nicht nur die Suche nach Möglichkeiten der Impfstoffbeschaffung heiß – auch die Schuldfrage bewegt.

Der Impfstoff in Europa ist knapp – und Großbritannien macht bei der Impfung stetig Fortschritte. Hier haben bis Sonntag mehr als 8,9 Millionen Menschen die erste Impfdosis erhalten, in Deutschland waren es 1,9 Millionen. Die ungleiche Verteilung in Europa sorgt für immer größeren Unmut, der Druck auf die Politik in Deutschland und Europa wächst.
Doch wer ist schuld an dem „Impfstoff-Debakel“? EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, früher Verteidigungsministerin in Deutschland, beharrt, Brüssel habe gute Fortschritte erzielt. Die Meinungen der europäischen Kommentatoren dazu gehen indes auseinander.


17:29 | Beitrag vom Dipl-Ing: Der neuste Covid-Anal-Test … zugelassen für Jedermann und Jederfrau!

covquicktestanal

Frau Spahn … bitte NUR den Finger nehmen … und NUR den EIGENEN!!!

Diese Testmethode erinnert ein wenig an das diesbezüglich seltsame Verhalten des Bundestrainers!? Ob Löw jetzt auch noch ein Zusatzgeschäft braucht!? OF

17:11 | Peter Boehringer: Druck und Propaganda pro Impfung

Freiheit durch Impfsolidarität! - Impfstoffkauf so schnell und so viel wie möglich? - Impfstofflangzeitwirkung weitgehend unbekannt - ImpfSTOFFE oder ImpfWILLIGE knapp? - Impfpflicht indirekt oder für einzelne Gruppen legal? - Impfvorbild Israel?

 

16:17 I reitschuster: Ärzte und Apotheker protestieren gegen Impf-Politik

In einem dramatischen Appell fordern mehr als 200 Ärzte, Apotheker und Wissenschaftler, die in ihren Augen „bisher vernachlässigte Nutzen-Risiko-Abwägung der Impfung wieder ins Kalkül zu ziehen.“ Hintergrund ihrer Kritik an der Impfkampagne: „Die nun durch die EMA bzw. EU-Kommission auch für Deutschland bedingt zugelassenen und eingeschränkt verfügbaren Impfstoffe werden regierungsseitig und medial als ‘Heilsbringer‘ dargestellt, wobei aus unserer Sicht die Nutzen-Risiko-Abwägung dieser Impfstoffe höchst fraglich ist. Dies insbesondere im Hinblick auf die nicht kalkulierbaren Langzeitschäden“, so die Organisatorin Astrid Kipp: „Wir haben daher unsere Standesvertretungen, das heißt die Bundesärztekammer, die Bundesapothekerkammer sowie alle jeweils 17 Landesärzte- und Landesapothekerkammern angeschrieben mit der dringenden Bitte, über das Nutzen-Risiko-Profil der Impfungen zu informieren und die Impfkampagne zukünftig nicht mehr zu unterstützen. Es scheint zwingend und zeitnah geboten, unabhängige und kritische Wissenschaftler in die Bewertung der Impfkampagne einzubeziehen.“

Da wird die Laute am Bach Schnappatmung bekommen ......... HP

14:48 | Leser-Kommentar zu 31.01.2021 - 16:38 | Welt: Intensivmediziner spüren keine Entlastung – und fordern noch schärfere Maßnahmen

Ich wage eine Prognose, wann das Ende des derzeitigen Lockdowns kommt.
Mit Ende der jährlich stattfindenden saisonalen Influenza, Grippe Typ A+B, nämlich Ende April ist wahrscheinlich erst mal Ruhe.
Ab Anfang Oktober, wenn die nächste Grippe-Saison (Influenza-Saison), eigentlich Influenza Typ A+B genannt, beginnt und mit den Covid-Mutationen der nächste Abschnitt von Lockdowns.
Es sei denn, man will beginnend mit dem Frühjahr, im Sommer und ab Frühherbst noch mehr Kollateralschäden verursachen, um die Völker für den geplanten Schwab'schen "Great Reset" gefügig zu machen,
und hat die Menschheit bereits in dem Geisteszustand, der den "Great Reset" ohne große Widerstände durch die Menschheit, eingeleitet werden kann.

16:30 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:48
Werter Leser, auf T-online steht, "Der Virus multiert fröhlich weiter", ab ohne "". Great Reset, oder meinen "verbrannte Erde". Eigentlich müssten sie verdammt aufpassen, denn aus Great Reset nicht vom Winde verweht wird. Wir sind wieder beim duschen angekommen, denn bei so einem Akt, wenn es denn stimmt. Werden ein merkbarer Teil, auch von denen die "Oben" sind nass. Und dann beginnt ein Spiel, das eben nicht mehr irgendwie zu determinieren ist. Säe den Wind und du erntest Sturm. Und dieser ist dann nicht nur virtuell.

 

14:35 | TheDefender:  329 Deaths + 9,516 Other Injuries Reported Following COVID Vaccine, Latest CDC Data Show

Die Zahlen spiegeln die neuesten Daten wider, die ab dem 22. Januar auf der CDC-Website des Vaccine Adverse Event Reporting System verfügbar sind. Von den 329 gemeldeten Todesfällen stammten 285 aus den USA und 44 aus anderen Ländern. Das Durchschnittsalter der Verstorbenen betrug 76,5 Jahre. Bis zum 22. Januar wurden nach COVID-19- Impfungen 329 Todesfälle - eine Untergruppe von insgesamt 9.845 unerwünschten Ereignissen - an das Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) des Centers for Disease Control and Prevention (CDC) gemeldet . VAERS ist der Hauptmechanismus für die Meldung unerwünschter Impfreaktionen in den USA.

Silverado
Ja, es wiederholt sich, doch Werbebotschaften müssen wiederholt werden. Müßig zu sagen, dass die Behörden und Hersteller abstreiten, die Impfung könne die Ursache sein. Klar, 329 Tote von 22 Millionen Geimpften + ein paar Dauergeschädigte wäre ein vertretbarer Prozentsatz für eine weltrettende Maßnahme. Aber das sind die tatsächlichen COVID-Toten auch. Denn, wie immer wieder gesagt werden muss, stirbst du mit (fragwürdigem AG- oder PCR-) COVID, dann stirbst du an COVID, stirbst du mit Impfung, dann stirbst du an egal was, nur nicht an der Impfung, sogar COVID kann dann wieder sein. Das Durchschnittsalter der Verstorbenen von 76,5 ist wie beim tödlichen Krankheitsverlauf relativ hoch. Es ist also auch die eingeimpfte Krankheit eine Alte-Leute-Krankheit, wie die meisten Krankheiten mit möglichem tödlichen Ausgang. Seneca meinte, das Alter sei eine unheilbare Krankheit.

.... geschätzer Silverado, im Falle Seneca´s war es wohl eher ein spitzes Schwert und ein undankbarer Schüler.  TS

%MCEPASTEBIN%