05.08.2021

19:58 | ET: mRNA-Technologie-Erfinder Robert Malone: „Wir steuern auf das Worst-Case-Szenario zu“

Der Virologe, Immunologe und Molekularbiologe Robert Malone gilt als einer der Erfinder genbasierter Impfstoffe. 1989 war er Co-Autor und treibende Kraft eines wissenschaftlichen Artikels, der aufzeigte, wie in Fettkügelchen verpackte Boten-RNA kultivierte Zellen dazu bringen, bestimmte Proteine herzustellen.
„Das SARS-CoV-2-Spike-Protein ist zytotoxisch, das ist eine Tatsache“, twitterte Malone vor gut zwei Wochen und berief sich auf mehrere begutachtete Referenzen sowie das Salk-Institut for Biological Studies. „Es liegt in der Verantwortung der Impfstoffentwickler, zu beweisen, dass ihre dargestellte Version nicht toxisch ist. Zeigen Sie es uns!“

Dazu passend: First case of postmortem study in a patient vaccinated against SARS-CoV-2

Die ersten Post-Mortem-Studien sind da und wieder wird es wohl kaum einen der Entscheidungsträger interessieren!? Mullis hat als PCR-Testerfinder den unzulässigen Einsatz beschrieben, PCR wird trotzdem verwendet, Masken nutzlos, werden trotzdem verordnet, mRNA-Erfinder und Experten warnen vor den Spikes, es wird dennoch weitergeimpft!? Also wozu diskutieren!? OF

18:26 | rt: Viele Israelis überzeugt: COVID-19 eine Verschwörung von Regierung und Pharma

Ein Fünftel der Israelis ist laut einer Umfrage überzeugt, dass es sich bei COVID-19 um eine Verschwörung von Regierung und Pharmaindustrie handelt. Mehr als die Hälfte sieht einen Mangel an vertrauenswürdigen Informationen zu COVID-19, viele befürchteten, was nun Realität wurde.

Die Leseratte
Schau an! Offenbar wachen mit der Zeit doch eine Reihe von Menschen auf, wenn sie lange genug die Auswirkungen der Impfungen sehen. In Israel werden die Menschen immer impfkritischer - und damit auch Regierungskritischer! Die von Netanjahu durchgepeitschte eilige Impfung scheint teilweise das Gegenteil erreicht zu haben, nämlich das Vertrauen in die Politik zu untergraben.

16:37 I tkp: Kanadische Provinz Alberta beendet Pandemie und hebt alle Corona Maßnahmen auf

Kanada hatte und hat in vielen Teilen des Landes noch sehr strikte Maßnahmen, die viele Menschen verzweifeln ließen. Alberta war die Provinze mit den lockersten Maßnahmen und wird künftig Corona nur mehr wie Grippe behandeln.

Mal sehen, welche Länder/Provinzen folgen... HP

16:58 | update: stewpetershow: VICTORY! Ends Masking, Shots, Quarantine in Alberta! (Updated With Legal Documents)

Das ist wirklich eine Bombe! Die kanadische Gesundheitsbehörde hatte aufgrund einer Klage vor Gericht zugeben müssen, dass sie nach wie vor kein vollständiges Isolat von sars-Cov vorweisen können und somit wurde die Aufhebung aller Maßnahmen begründet! Diese Frage steht u.a. auch für unsere Breiten noch im Raum; wo sind die Isolate, wo die Evidenzen!? OF

15:44 | Leser-Zuschirft "Einwilligungserklärung für die COVID-Impfung"

Hallo, ich habe das Thema "Nürnberger Kodex" verfolgt. Da ich schon ü60 bin, habe ich schon einige Impfungen hinter mir; neulich erst Auffrischung Tetanus usw. Ich kann mich an keine Impfung erinnern, bei der ich eine Einwilligungserklärung habe unterschreiben müssen. Bei den Civid-Impfungen soll das aber der Fall sein. Wenn andere Leser meine Erinnerung bestätigen können, wäre diese Einwilligungserklärung nicht auch ein Indiz dafür, dass die Impflinge in Wirklichkeit Probanden sind? Das verstieße selbstverständlich gegen den Nürnberger Kodex; klar dass die Regierung dadurch auch gar keine Impfpflicht machen kann, die Demaskierung wäre dann ganz offensichtlich.

16:02 | Leser-Kommentar
Hier das Einwilligungserklärungsformular zur C-Impfung vom RKI https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Einwilligung-de.pdf?__blob=publicationFile

16:15 | Die Leseratte
Das sehe ich ganz genauso! Die "Impfung" ist ja ein Medikamententest, der allerdings - im Gegensatz zu den noch bis 2023 laufenden Phase-III-Studien - nicht wissenschaftlich begleitet wird, sondern man einfach "nur mal so guckt", was passiert. Lt. besagtem Nürnberger Codex dürfen derartige Menschenversuche nur mit ausdrücklicher, informierter und freiwilliger Einwilligung des Probanden durchgeführt werden. Das ist der Grund dafür, dass alle unterschreiben müssen! Auf diese Weise glauben sie, dass sie auf der sicheren Seite sind. Das Problem ist die sog. Information, denn man sagt den Impflingen ja nicht, dass sie freiwillig an einem Test teilnehmen, und zwar auf eigene Verantwortung und eigenes Risiko! Mit der Unterschrift entlassen sie den Arzt unwissentlich aus der Haftung. Sollten sie einen Impfschaden erleiden, haben sie erstens das Problem, diesen nachweisen zu müssen. Zweitens wird man ihnen sagen, dass sie durch ihre Krankenkasse ja Anspruch auf Behandlung haben. Irreversible Folgen? Pech gehabt. Schmerzensgeld? Sie haben doch freiwillig mitgemacht! Bei einer Impfpflicht würden die Zwangsgeimpften die Unterschrift verweigern und dann sind sie in der Haftung! Sie werden sich hüten!

Zusätzlich benötigen sie natürlich noch die "epidemische Notlage", weil die "Impfstoffe" nur bedingt zugelassen sind, die Bedingung ist eine Notlage! Sobald diese ausläuft, dürfen sie nicht weiter impfen mit diesem Zeug. Diese Notlage läuft übrigens Ende September aus, die Diskussionen über eine weitere Verlängerung haben bereits begonnen. Nicht alle sind dafür! Deshalb jetzt der erhöhte Druck auf die Verweigerer - ihnen läuft möglicherweise die Zeit davon.

16:17 | Leser-Kommentar
Und hier das Merkblatt; von "neuartigen Technologie" ist die Rede: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Aufklaerungsbogen-de.pdf?__blob=publicationFile.

14:55 | orf:  Die Pläne für die dritte Impfung

Noch fällt der Startschuss für die CoV-Auffrischungsstiche nicht, das zuständige Nationale Impfgremium will „zu gegebener Zeit“ einen dritten Stich empfehlen. Im Gesundheitsministerium laufen aber schon die konkreten Planungen. Der „Booster Shot“ wird ab Mitte Oktober Thema sein, so das Ministerium zu ORF.at. Ob für alle oder nur für Risikogruppen, ist noch nicht gewiss. Eine größere Rolle soll jedenfalls die niedergelassene Ärzteschaft spielen.

Leser Kommentar
Ein Spruch zu den Auffrischungsimpfungen:
"Geimpfte haben ihr natürliches Immunsystem bei Big-Pharma abgegeben, daher brauchen sie wie Süchtige regelmäßig die Spritze."

15:57 | Leser-Kommentar
Auffrischung für den Tod, das es noch etwas schneller geht ? Goldener Schuss, neu interpretiert... ?

14:25 | orf.at:  Impfen: Jugendliche haben nun Vorrang

Nur mehr knapp sechs Wochen sind es bis zum Schulbeginn. Wenig Zeit in Sachen Impfung für Jugendliche, die beide Teilimpfungen brauchen. Das Land will daher nun, dass Jugendliche bei Impfaktionen Vorrang haben. Die Sommerferien sollen noch genützt werden, um jene Jugendlichen zu immunisieren, bei denen das möglich ist. Es gehe nun darum, jene zu schützen, die noch nicht geimpft werden können, also die unter Zwölfjährigen, betont Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP).

Leser Kommentar 
etzt gehts also in der Stmk. speziell den Kindern und Jungen an den Kragen. Was mich an diesem und ähnlichen Artikeln extrem ärgert, ist dieses hinterlistige, tatsachenverdrehende Wording, welches verwendet wird. Man darf die Wirkung dieses Tricks beim „einfachen“ Leser oder Zuhörer nicht unterschätzen.

So wird im genannten Artikel vom Vorrang für Jugendliche gesprochen…. als gäbe es einen kaum bewältigbaren Andrang.

Wenig Zeit, da beide Teilimpfungen „gebraucht“ werden…Alternativlosigkeit (alter Schmäh) wird suggeriert und mit Zeitnot kombiniert. Schnell noch hin! (Ohne viel nachzudenken?!)

Immunisieren/vollimmunisieren ist grundsätzlich ein Begriff, der fehl am Platz ist.

Aufruf und Bitte ergeht an die Jugendlichen und Kinder…. Freundlichkeit wird vorgetäuscht. Diese relativiert sich aber gleich gegen Artikelende: Nur die Geimpften bekommen einen „Bonus“.

Man erinnere sich, was auf b-com schon festgehalten wurde: Was vor einiger Zeit noch Selbstverständlichkeit oder gar Grundrecht oder unumstößliches Verfassungsrecht war, nennt sich jetzt Privileg, Sonderrecht oder eben Bonus. …

Die Impfung ist kostenlos…..“Gratis“ klingt immer gut. Vor kurzem musste ich einem Erwachsenen erklären, dass er nicht vergessen darf, das alles sehr wohl gut und teuer bezahlt wird und der „Preis“ für den Einzelnen kann noch viel höher kommen, als je erwartet; er möge sich an seinen angeschwollenen Arm und seine desbez. Ängste erinnern. Somit war das Thema geklärt.

Auch „Impfangebot“ ist so ein Euphemismus, der mich anwidert. Drangsalierung wäre wohl passender, wenn man genau hinsieht, wie das alles umgesetzt wird und es würde mich nicht wundern, wenn die Betreiber von dem Ganzen bald sämtliche ihrer Wertevorstellung über Bord werfen und mit solch hübschen Krankenschwestern wie auf der b-com.-Startseite zu werben beginnen. Das wäre dann zwar sexistisch usw., aber der Zweck heiligt ja angeblich die Mittel.

13:25 I tkp: Veränderungen in der Fallsterblichkeit zu Beginn der Impfkampagnen

".... Falls es noch nicht aufgefallen ist: Die Impfprogramme begannen in der nördlichen Hemisphäre größtenteils um die Spitzen der Winterwellen herum, in den Ländern der südlichen Hemisphäre dann ein paar Wochen *später* um die Spitzen der Sommerwellen herum. Gibt es einen besseren Weg, um die Sterblichkeitszahlen in denen der Covid-Todesfälle zu verstecken? (....) Unter dem Strich haben die Impfungen offenbar zumindest zu Beginn eine enorme Zahl an Todesfällen verursacht, denen aber kein langfristiger Nutzen gegenüber steht. Das Framing als „Schutzimpfung“ hilft wenig, wenn es gar keinen Schutz gibt."

Darum braucht es eine 3., 4., 5., etc. "Impfung". Vertrauen Sie der Uschi in Brüssel sowie der Laute vom Bach... HP

10:19 | Leser-Kommentar "Blindheit aber auch Taubheit möglich"

n Rubrik Impfnebenwirkungen, liest man immer wieder über Probleme mit den Augen. Ich merke an.
https://www.schwerhoerigen-netz.de/statistiken/?L=0 

Statistik. ...
19 % der deutschen Bevölkerung über 14 Jahre sind hörbeeinträchtigt. ...
Davon sind:
- leichtgradig schwerhörig 56,5% = 7.51 Mill.
- mittelgradig schwerhörig 35,2% = 4,68 Mill.
- hochgradig schwerhörig 7,2% = 958 000.
- an Taubheit grenzend schwerhörig 1,6% = 213 000 2) (Fußnote)

Beispiels-Meldung aus der Rubrik "In unserem Bekanntenkreis ist eine 24 jährige nach der Impfung blind geworden". Das heisst, es können Menschen durch die Impfung bis zur Taubbindheit kommen. Der Mensch nimmt seine Informationen über das Aussen ca. mit 80 % über das Sehen auf. Was das für die Betroffenen bedeutet, brauche ich wohl nicht weiter ausführen.

06:35 | ZeroHedge:  'For $1/Day'... Double-Blind Ivermectin Study Reveals COVID Patients Recover More Quickly, Are Less Infectious

Eine israelische Doppelblindstudie kam zu dem Schluss, dass Ivermectin, ein seit 1981 weit verbreitetes, kostengünstiges Antiparasitenmittel, sowohl die Dauer als auch die Ansteckungsfähigkeit von Covid-19 verringert , so die Jerusalem Post .

... ja aber .. daran verdient niemand. TS

10:21 | Leser-Kommentar
Werter TS, was soll man sich unter "verringert" vorstellen. Und muss das Mittel dann bis zu Lebnesende täglich nehmen ? Das mit "niemand verdienen", ist relativ weil das auch eine Frage der Ouantität ist und und die Höhe der Herstellungskosten ist. Denn das Mittel wäre nicht auf dem Markt wenn denn nicht irgendjemand daran verdient ?

14:00 | Leser Kommentar zu Leser 1021
"verringert" bedeutet einen kürzeren und milderen Krankheitsverlauf, somit auch weniger schwere Fälle. Also genau das, was uns mit der Impfung ins Ohr gesäuselt bzw. gebrüllt wird. Nur mit dem Unterschied, dass Ivermectin sehr gut verträglich ist. Immer einnehmen? Bestimmt nicht öfter als "immer wieder impfen". Und selbst wenn - was wäre schlimmer? Dass es in Deutschland besonders teuer ist - wer weiß weshalb? In anderen Teilen der Welt gibt es das auch zu einem Zehntel des Preises.

PS: von Therapeuten aus meinem Umfeld höre ich ständig, dass sich sehr viele von deren (relativ wenigen) Geimpften sehr häufig über (unerwünschte), auch schwere (bis zum Tod) Nebenwirkungen beklagen.
PS2: Im Gegensatz zu Ivermection, das als Antiparasitenmittel (eher erwünschte) Nebenwirkungen mit sich bringt.

16:25 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:00
Werter Leser, ich würde Tod, nicht als Nebenwirkung bezeichnen, denn diese "Nebenwirkung" ist in keinster Weise reparable und hat eine Art finale Endgültigkeit.
Manche meinen sogar, bis zu jüngsten Gericht. Und wenn Sie einer der wenigen sind, können dann nicht mal mehr einen Beschwerdebrief an RKI o.ä. senden.
Wobei noch anzumerken ist, ein Wurmmittel das Gegen Viren hilft ? Viren definieren sich, falls es sie überhaupt gibt, nicht über lebendige Würmer.
https://www.wissenschaft.de/gesundheit-medizin/sind-viren-lebendig/
Sie befallen uns und machen uns krank – Viren scheinen den Bakterien zu ähneln, könnte man meinen. Doch sie unterscheiden sich von den Mikroben grundlegend:
Im Gegensatz zu diesen Einzellern handelt es sich bei Virenpartikeln eigentlich nur um verpacktes Erbgut: DNA oder RNA, die von einer proteinbesetzten Hülle umgeben ist. Organellen wie Mitochondrien, Ribosomen und auch Zellplasma besitzen Viren hingegen nicht. Ihnen fehlen deshalb zwei Grundmerkmale der Lebewesen: Viren betreiben keinen Stoffwechsel und können sich auch nicht selbstständig vermehren.
Da könnte ich gleich die These aufstellen, im Grunde hilft Schnaps, dann brauche ich kein Wurmmittel nehmen. Was zur Frage führt, weshalb glauben wir das, nur weil sogenannte Fachleute eine Studie erstellt haben. Wer sagt denn, das solche Studien nichts anders sind als Statistiken, und beste ist immer, die man selber gefälscht hat ?!

04.08.2021

19:44 | aftonbladet.se: Vaccinexperten: Utesluter inte en femte dos (Impfexperte: Fünfte Dosis nicht ausschließen)

Eins, zwei... drei Impfungen. Nächstes Jahr werden viele Schweden wahrscheinlich eine Auffrischung benötigen. "Wir wissen nicht, wie lange der Impfstoff vor schweren Erkrankungen und Tod schützt. Das bedeutet, dass es besser ist, auf Nummer sicher zu gehen", sagt der Impfstoffforscher Matti Sällberg, der nicht ausschließt, dass noch mehr Dosen verabreicht werden könnten.

In Schweden wird also schon von der fünften Dosis gesprochen. Warum nicht gleich jeden Menschen dauerhaft an den Tropf hängen, damit alle Menschen gegen alles allezeit geschützt sind. Praktischwerweise für die Coronahysteriker wäre damit der Bewegungsspielraum der Bevölkerung zu Kontrollzwecken auch erheblich eingeschränkt. AÖ

19:24 | bild.de: Müssen wir Angst vor Lambda haben

Während in Deutschland Delta dominiert, treibt in Südamerika eine andere Variante des Coronavirus ihr Unwesen – Lambda. Auch bekannt als Anden-Variante C.37. Ihr Name könnte vielleicht schon bald die Schlagzeilen bestimmen. Denn erste Untersuchungen in Japan zeigen: Die Mutante könnte nicht nur ansteckender, sondern auch resistenter gegen Antikörper sein.

Als Bildungsbürger freut es mich sehr, dass es das griechische Alphabet sogar bis in die digitale Bildzeitung geschafft hat, also zumindest bis zum Buchstaben Lambda. AÖ

16:15 | Evening Standard: Vegans exempt from compulsory Covid vaccinations, legal experts warn

Die Briten wären von den obligatorischen Covid-Impfungen am Arbeitsplatz ausgenommen, und die Arbeitgeber riskieren rechtliche Schritte, wenn sie darauf bestehen, dass die Arbeitnehmer doppelt geimpft werden, sagen Experten.
Schätzungsweise eine halbe Million Briten, die keine tierischen Produkte konsumieren, müssten sich nicht an die so genannten "Jabs for Jobs"-Regeln des Arbeitsrechts halten, heißt es.

Gott sei Dank identifiziere ich mich ja als Transveganer!! - Aber mal im Ernst: Warum zur Hölle werden Veganer von der Impfpflicht ausgenommen, während auf alle anderen Menschen, die die experimentelle "Impfung" aus welchem Grund auch immer ablehnen, die volle Faust des Staates niedersaust?! Ganz einfach: Weil Veganismus Teil der Agenda ist, welche gepusht wird. Eine weitere Ersatzreligion für die jungen Menschen. Man sieht es überall: Sojamilch und im Labor gezüchtetes "Fleisch" - so soll die Nahrung der Zukunft für die Massen aussehen. Verkauft wird uns das mit den üblich edlen Motiven werden (CO2, Umweltrettung, Tierwohl etc.). ML

15:03 | Vimeo: Sucharit Bhakdi erklärt die Wirkungen der neuartigen Impfungen

... die Wirkungen haben wir in Nebenwirkungen gesehen.  TS

16:26 | Leser-Kommentar
Vor kurzem hatte jemand in den Raum gestellt das es keine Impfpflicht geben wird. In der augenblicklichen Situation nicht. Aber sollte die Zahl der freiwillig geimpften auf über 2 Drittel der Bevölkerung steigen, hätte eine Durchsetzung der Pflicht ein demokratisch legitimiertes Geschmäckle. Und das man unnachgiebig darauf hin arbeitet zeigt doch die Tatsache das man politisch (und auch mit Konzernbeteiligung) die Menschen auf jetzt bald 2 Jahre drangsaliert und gängelt, das sie sich freiwillig impfen.
Was zu hoffen ist, auch wenns sichs nicht so freundlich anhört ist, das die Impfung im Herbst/ Winter schwere Erkrankungen auslösen (nach Dritter Impfung solls kritisch werden, Bezug auf Prof. Baghdi) und ein sofortiges Umdenken in der Bevölkerung auslöst. Ansonsten kann sich jeder von uns auf den Freiheitsentzug und Lockdowns für weitere Monate /Jahre schon mal einstellen. (Außer der wirtschaftliche schwarze Schwan landet, dann ists auch "erstmal" vorüber)

13:17 I sf: Alter Schwede: Große Teile der Bevölkerung gegen SARS-CoV-2 immun – Lockdowns und NPIs weitgehend überflüssig [Neue Studie]

".... In jedem Fall sprechen die Ergebnisse gegen das, was Polit-Darsteller ohne auch nur einen Hauch von Beleg anzuführen, monoton behaupten: Die rigiden Maßnahmen gegen SARS-CoV-2 hätten dazu geführt, dass sich die Infektionswellen in Grenzen gehalten haben. Nachdem Ergebnis aus Schweden muss man erhebliche Zweifel an dieser Behauptung haben."

Egal, wir sehen eine Faktenimmunität in der Politik..... HP

14:00 | Leser Kommentar
Viele Möglichkeiten gibt es nicht - impfen oder nicht, je nach Glauben - abwarten was die Zukunft bringt. Mal sehen wieviele von ADE, Graphenoxid oder sonstigem Gift dahingerafft werden, bzw. wieviele Ungeimpfte die Intensivstationen nur mehr mit den Füßen voran verlassen werden. Ende nächsten Winter gibt es sicher Zahlen.

16:23 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:00
Sicher gibts Zahlen, nur welche Zahlen, die welche die Wahrheit wiederspiegeln ? Ich würde mich eher auf den Friedhof fokussieren, oder wieviel Leichenwagen zum Krematorium fahren ?
Ich habe nebenbei angemerkt, werter Leser, ich habe als Ungeimpfter, schon wieviele Wellen von Corona überlebt ? Und jetzt kommen sogar Viren, wo die Vollimpfung nicht wirkt bzw. die Impfung ist zudem schon etwas verflogen und es muss eine "Auffrischung" her. Gibts dann ein Hendel, als Preis fürs Risiko und dem unterschreiben, das es Haftung ausgeschlossen wird. Soviel Angst vorm Leben ?
Wobei doch bekannt sein müsste, das wir nur zu Gast hier sind...

11:19 | Leser-Zuschrift "Impfinhaltsstoffe"

Betreffend der laufenden Meldungen bei b.com betreffend "Graphenoxid" möchte ich auf die Ausführungen der Zellbiologin Vanessa Schmidt-Krüger verweisen, die sehr klar erklärt, dass das Transportmittel bei mrna Nanolipide sind. Damit diese Lipide stabil sind, also zusammenhalten können, benötigen sie Kationen, welche positiv geladen sind und Teil Nanolipidverbindung sind. Und diese Kationen sind toxisch. Und die können auch Schäden anrichten, wie die Zellbiologin - anhand durchgeführter Studien an Ratten - erklärt, Was es mit diesem Graphenoxid auf sich hat, ist für mich noch sehr difus. Ich halte mich da wirklich an Wissenschafter, die ihr Handwerk verstehen und auch dementsprechende Fakten liefern. Vanessa Schmidt Krüger musste mittlerweile ihre Videos löschen, allerdings gibt es vom 01/21 noch eines im Rahmen der "Stiftung Corona Ausschuss". Ist zwar recht lang, aber sie erklärt sehr gut für den Laien, und vor allem sie hält sich an Fakten (z.B. klinische Studie von Biontec oder sie Aufzählung von 29 Beanstandungen der EMA).
https://www.corona-aufklaerung.tv/2021/02/16/zellbiologin-dr-vanessa-schmidt-krueger-ueber-die-gefahren-der-mrna-impfung/
P.S. Auch verstehe ich den Zshang der Graphenoxidmeldungen mit Astra nicht, da hier das Transportmittel ein Vektor, also ein anderes Virus ist und eben keine Nanolipide.

14:36 | Die Zecke
Lieber Leser, den Beitrag von Frau Schmidt-Krueger beim Coronaausschuss habe ich damals vor ein paar Monaten auch gesehen. Da es ja nun schon eine Weile her ist, dürfen Sie mich bitte zur folgenden Aussage nicht festnageln, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass Frau Schmidt-Krueger ihre Expertise zu einem mRNA-Impfstoff (welcher Hersteller weiß ich nicht mehr genau) auf Grundlage der Produktbeschreibung des Herstellers abgegeben hat.
Eine umfängliche Analyse eines Impfstoffes im Labor und über mehrere Fachgebiete hinweg hat es meines Wissens nach bis heute nicht gegeben. Bitte berichtigen Sie mich, wenn ich falsch liege, bzw. schauen Sie sich den Beitrag von Frau Schmidt-Krueger auf der Seite des Coronaausschusses noch einmal an. Der Hersteller wird sicherlich, wenn Graphenoxid im Impfstoff enthalten sein sollte, nicht in der Produktbeschreibung darauf hinweisen, sodass sich Ihre Argumentation im Moment für mich eher hoffnungsvoll denn stichhaltig anhört.
Ich behaupte aber hiermit ebenso wenig, dass Graphenoxid enthalten ist. Außer den Herstellern und ein paar Eingeweihten weiß es wohl keiner genau. Also viel Spekulation auf Grund von Indizien und Aussagen, die Falschmeldungen sein können oder auch nicht. Nicht den Mut verlieren.

 

08:34 | msn: „Ich hätte mir die verdammte Impfung holen sollen": Fünffacher Vater stirbt an Covid-19

„Ich hätte mir die verdammte Impfung holen sollen": Diese Textnachricht schickte ein fünffacher Vater aus Las Vegas von der Intensivstation an seine Verlobte. Am Donnerstag verstarb der 39-Jährige an Covid-19.

Der Ketzer
Propaganda im Impfkrieg? Diese Geschichte wird als Boosterrakete zur Impfnötigung benutzt: Unverkennbare mediale Botschaft: Seht her, ihr werdet alle sterben, wenn ihr euch nicht impfen lasst. Werbung für die Impfung von Kindern. Die Witwe und ihr ältester Sohn haben sich mittlerweile impfen lassen. Übergewichtige Familie… auch Übergewichtige mittleren Alters können an Grippe sterben. Aus diesem Einzelfall eine allgemeine Impfempfehlung abzuleiten, ist bei MRNA Impfstoffen jedoch nicht angezeigt. Meine Meinung. Und warum bringen die staatsschleimigen Medien immer nur Corona Opfer und nicht die Opfer der Impfung?
Da gibt es welche, denen musste man beide Beine und beide Hände wegen Immunüberreaktion abnehmen. Andere starben daran wie dieser Familienvater kurz nach der 2. Impfdosis! In anderen Fällen führte ein bisher harmloser Bienenstich zur Notwendigkeit der Amputation. Das werdet ihr aber bei den staatsgeförderten, von euch zwangsbezahlten SS-Medien aber nie finden. Bei denen ist „Pro Impfung“ Pflichtprogramm und Impfkritik weitgehend verboten. Darauf passen viel zu viele Medienschaffende auf, dass niemand dagegen verstößt innerhalb ihrer Meinungsmonokultur. Man braucht keine Impfpflicht, der mediale, psychologische und gesellschaftliche Impfzwang tut es auch. Und damit wird ohne Ende täglich zur Impfung getrommelt.


06:55
 | Leserbeitrag "Impfnebenwirkungen melden"

Alle Impfnebenwirkungen können ohne Arztbesuch direkt an das BASG - Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen unter folgendem link gemeldet werden: https://nebenwirkung.basg.gv.at/meldende-person.php
Das BASG muss jede einzelne Meldung nachverfolgen.
Bitte diesen link soviel als möglich weiterverbreiten.
DANKE!

09:25 | Leser-Kommentar
Werter Leser, glauben Sie wirklich, das würde was ändern ? Die ziehen das nun bald zwei Jahre durch, ohne Rücksicht auf Verluste. Das ist als würde man als Erwachsener glauben, es gäbe das Christkind, den Weihnachtsmann, den Osterhasen usw. in echt. Für mich ist unverständlich, wie man so naiv sein kann. Nachverfolgen, der Papierkorb steht unter dem Tisch und Papier ist geduldig. Es ist ja nicht mal Papier, und dann kommt ein Softwarefehler und es ist leider weg. Der Staat ist Dein Freund ? Ja er nimmt Dir alles weg, vielleicht auch Dein Leben ? Nein, das kann nicht sein, weil es nicht sein darf. Das stört aber wenig, weil es nach wie vor so ist, die Guten kommen in den Himmel, die Bösen überall hin... ?

03.08.2021

18:54 | rt: COVID-19-Behandlung für einen Euro? Mittel gegen Parasiten verringert Infektionszeit

Ein kostengünstiges Medikament gegen Parasiten könnte helfen, die Infektionszeit für COVID-19-Patienten zu reduzieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine israelische Studie. Der Einsatz des Medikaments könnte weniger als ein Euro pro Tag kosten. Die WHO ist dagegen und verweist auf Nebenwirkungen.

Die Leseratte
Eine neue israelische Studie zu Ivermectin, die mal wieder keine Fachzeitschrift veröffentlichen wollte. Der Filz ist mittlerweile sooo offensichtlich, dass es den Leutchen doch irgendwann mal peinlich werden muss? Die machen sich doch komplett unglaubwürdig! Leider ist Ivermectin in Deutschland nicht nur verschreibungspflichtig, sondern auch noch schweineteuer!

18:41 | stern: Die Auffrischungsimpfungen kommen – was man jetzt wissen muss

Der Weg ist frei für die Booster-Impfung. Ab September sollen die dritten Spritzen gesetzt werden, das haben die Gesundheitsminister am Montag beschlossen. Ein Überblick über die wichtigsten Fragen.

Kommentar des Einsenders
Und wieder ein Salamischeibchen…

18:28 | Der Ketzer - 2 Beiträge mit Argumenten gegen die Kinderimpfung

Medien. Politik, Abgeordnete, Verbandsvertreter, sie ,können sich später nicht herausreden! Sie haben gewusst, was sie taten, eine versuchte Unfruchtbarmachung der Nachkommenschaft und Depopulation, um es mit einem Terminus des GR zu bezeichnen, und taten es trotzdem!! Bei so einem heiklen Thema hat man eben die PFLICHT, auch andere Meinungen anzuhören und jegliche Risiken gebührend ins Visier zu nehmen und die Angaben der Impfstoffhersteller zu PRÜFEN und Impfstoffe äußerst kritisch zu ANALYSIEREN (Inhaltsstoffe?) und nur zuzulassen, wenn sie einwandfrei sind, was sie aktuell absolut nicht sind!
https://uncutnews.ch/93-israelische-aerzte-appellieren-eindringlich-geben-sie-kindern-keinen-corona-impfstoff/

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass 2 Kinder einer Mutter schwerste und lebensgefährliche Nebenwirkungen haben, wo doch die Impfstoffe so nebenwirkungsfrei sind, zumindest zu erwartbaren und angeblichen 99,98 Prozent? Bei mehr Nebenwirkungen hätte der Impfstoff sowieso gar nicht zugelassen werden dürfen!!! Der Titel für ein Buch über Kinderimpfungen müsste lauten: Mörder in Nadelstreifen, der geplante Genozid. Nicht vergessen, in Deutschland sind Kinder unter 14 Jahren an COVID-19 gerade mal NULL ~ ZERO ~ MAL gestorben!!! Aber mit der Impfung erwartet sie zwar kein Long Covid, aber ein LLVD, ein Life Long Vaxx Desaster mit drastisch reduzierter Lebenserwartung.
https://report24.news/medien-massive-nebenwirkungen-bei-kindern-nun-auch-in-oesterreich/

18:11 | rt: STIKO-Chef weist Lauterbachs Kritik zurück: Evidenz entscheidend, nicht politischer Druck

Was Karl Lauterbach als eine "Außenseiterposition" tituliert, ist für die STIKO eine evidenzbasierte Position. Trotz des Beschlusses der Gesundheitsminister, die Corona-Impfungen bei den 12- bis 17-Jährigen voranzutreiben, lässt sich die STIKO nicht unter Druck setzen.

Die Leseratte
Die Laute vom Bach hat mal wieder einen Anlass gefunden, sich gaaanz weit aus dem Fenster zu hängen und seinen kranken Phantasien freien Lauf zu lassen. Er würde am liebsten alle Kinder vor dem Lehrerpult antreten lassen zur umgehenden Reihenimpfung (wie bei der Pockenimpfung seinerzeit). Zum Glück kriegt er vom Vorsitzenden der Impfkommission sofort Gegenwind.
Was passiert eigentlich, wenn informierte Eltern sich dagegen verwahren, dass ihr Kind in einer Klasse ohne Luftreiniger stundenlang zusammen mit geimpften Kindern sitzen muss - bzgl. Shedding? Sie könnten den Eltern der Geimpften glatt androhen, sie in Regress zu nehmen, wenn ihr Kind irgendwelche Symptome zeigt. Oder das Kind gleich zu Hause behalten, notfalls in Quarantäne (wie man einen positiven Corona-Test kriegt ist ja inzwischen bekannt).

18:13 | Die Kleine Rebellin
Unser oberster Gesundheitsökonom-Politiker stellt sich wieder gegen die Meinung wirklichen Epidemiologen. Etwas zu sagen und sich wichtig zu machen ist doch so schön auch wenn man keine Ahnung vom Fach hat.

18:23 | Leser-Kommentar
ich habe gerade ein Attest geschrieben, daß ein ungeimpfter 13-jähriger nicht in die Schule gehen darf. Das ist die einzige Methode um ungeimpfte Kinder vor dem Shedding zu bewahren.

17:04 | uncut: CDC-Studie über 12- bis 17-Jährige, die den Pfizer-Impfstoff erhielten: 397 Berichte über Herzentzündungen und 14 Todesfälle

Eine letzte Woche von den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) veröffentlichte Studie ergab, dass bei Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren 9246 unerwünschte Ereignisse gemeldet wurden, darunter 863 schwerwiegende Ereignisse, 14 Todesfälle und 397 Berichte über Herzmuskelentzündungen. In einer am 30. Juli veröffentlichten Studie bestätigten die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) fast 400 Berichte über Kinder im Alter von 12 bis 17 Jahren, die nach der Impfung mit dem Impfstoff von Pfizer/BioNTech eine Herzentzündung erlitten.
Die CDC-Studie umfasste auch 14 Berichte über Todesfälle nach der Impfung bei Jugendlichen. Von den Verstorbenen waren vier zwischen 12 und 15 Jahre alt, und 10 traten bei 16- bis 17-Jährigen auf.

Dazu passend: ucn: Der Impfstoff und nicht die Delta-Variante ist verantwortlich für Krankenhauseinweisungen und Todesfälle

Viele Experten haben bereits vor dem Impfstoffversagen gewarnt. Vor einigen Tagen berichtete NBC Chicago, dass 169 Menschen in Chicago an Corona gestorben und 644 Corona-Patienten ins Krankenhaus eingeliefert worden waren. Alle diese Personen waren vollständig geimpft. Die Impfung bietet keine Immunität, sagte Dr. Jane Ruby in der Stew Peters Show. „Das ist Betrug.“

Natürlich ist es Betrug, wie die ganze Nummer, die als geplante Aktion die Narrative bedient und jetzt scheinbar mit den Konsequenzen nimmer umgehen kann!? Als bei früheren Impfkampagnen (Zika, Swineflue?) über 300 Tote nach Start zu verzeichnen waren, wurde die Kampagnen gestoppt. Und jetzt? Offensichtlich sind alle Hemmungen gefallen!? OF

16:47 | Dr. Lessenich: Protokoll zur Ausleitung der Coronaimpfung und zum Schutz vor dem Shedding-Phänomen

Dieses Protokoll ist dazu gedacht, geimpften Menschen Möglichkeiten und Wege aufzuzeigen, um sich vor den negativen Wirkungen der Coronaimpfung zu schützen, und die Impfung so weit wie möglich wieder auszuleiten. Diese Anleitung kann darüber hinaus auch von ungeimpften Menschen genutzt werden , um sich vor dem sogenannten „Shedding-Phänomen“, also Symptomen, die bei ungeimpften Menschen nach Kontakt mit geimpften Menschen auftreten, zu schützen.

Kommentar des Einsenders
Hier für die b.com-Gemeinde ein öffentlich zugängliches, ca. 20seitiges pdf-Dokument von der Ärztin Dr. Alina Lessenich, die sich kritisch mit der C-Impfung auseinander setzt und entsprechende Hinweise zur Reduzierung der Nebenwirkungen gibt. Von meiner Seite sei der in dem Papier bereits erwähnte Hinweis nochmal betont, dass Dosierungen immer individuell anzupassen sind. Ganz herzlichen Dank an die Ärztin für diese öffentlich abrufbare Zusammenstellung!!!

14:45 I tkp: Das Impfungs-Perpetuum-Mobile

In den vergangenen Wochen hat sich immer mehr gezeigt, dass bei immer mehr Geimpften Infektionen und Erkrankungen aufgetreten sind. In Ländern mit hohen Impfquoten ist beim Anteil an Infektionen und Erkrankungen kein Unterschied mehr zwischen Ungeimpften und Geimpften sichtbar. Es zeichnet sich sogar ab, das der Anteil der Geimpften höher ist. Drei Forschungsbriefe in The Lancet versuchen nun eine wissenschaftliche Begründung für die Notwendigkeit wiederholter Auffrischungsimpfungen – das Impfungs-Perpetuum-Mobile – zu liefern.

Jetzt ist die Impfung eben einmal da, die Uschi von der EUdSSR hat schon 1,8 Mrd. Schuss bestellt, das ist leider alles alternativlos.... HP

13:49 | had: Dr. Michael Brunner zur Impfung

In 2,5 Minuten alles zur Impfung von einem Experten erklärt - besser geht's nicht (außer man liest den ganzen Tag b.com)! TB

12:33 I tkp: Zusammenhang Impfquote und Verbreitung der Delta-Variante

Etwas überraschend kam es im Sommer zu neuerlich steigenden Infektionszahlen, die der Delta Variante des Coronavirus zugeschrieben wurden. Es gibt aber durchaus noch andere Zusammenhänge, wie etwa der Impfquote, der Maskenpflicht und die Stärke der Einschränkungen, auch der von früher.

Wir sehen: Impfen, einsperren etc. helfen - dem Virus. HP

10:48 | orf.at: Frankreich bestätigt Preisanstieg bei CoV-Impfstoffen

In den neuen Verträgen mit der EU werde eine Anpassung der Impfstoffe an neue Virusvarianten verlangt, sagte Beaune. Nicht nur für die EU, sondern für alle Abnehmer werde es dadurch „ein bisschen teurer“. Eine konkrete Summe nannte Beaune nicht.

Kolportierte +26% für den Impfstoff von Biontech, +10% bei Moderna - das versteht der französische Europastaatssekretär Clement Beaune also unter "ein bisschen teurer. Man merkt, wie abgehoben die politische Elite ist - und ist verstimmt. AÖ

10:04 | faz.net: „Impfen gern, aber erst will ich vernünftige Daten sehen“

​Es gebe keinen Grund, die Kinderimpfung übers Knie zu brechen, sagt Johannes Hübner, Professor für Kinderheilkunde. Die STIKO werde als unabhängiges Expertengremium diskreditiert.

Machtbesessen und sich als allwissend gerierend - so präsentieren sich immer mehr "demokratische" Politiker, die jeden intellektuellen Widerspruch und Widerstand ausschalten wollen. Wer will sich schon mit Daten - Gegebenem - auseinandersetzen, wenn man durch Dreistigkeit und politische Brutalität im wahrsten Sinne des Wortes Fakten - das Geschaffene - schaffen kann. AÖ

08:57 | reitschuster: Chefpathologe alarmiert: Tödliche Impffolgen viel häufiger?

Der Direktor des Pathologischen Instituts der Uni Heidelberg, Peter Schirmacher, schlägt Alarm: Der Chef-Pathologe hatte nämlich über die Obduktion von an Corona-Verstorbenen hinausgehend auch über vierzig Verstorbene obduzieren lassen, die binnen zwei Wochen nach ihrer Impfung verstorben waren. Dabei hat er maximal Beunruhigendes festgestellt, wie die Augsburger Allgemeine berichtet:
„Schirmacher geht davon aus, dass 30 bis 40 Prozent davon an der Impfung gestorben sind. Die Häufigkeit tödlicher Impffolgen wird aus seiner Sicht unterschätzt – eine politisch brisante Aussage in Zeiten, in denen die Impfkampagne an Fahrt verliert, die Delta-Variante sich rasant ausbreitet und Einschränkungen von Nicht-Geimpften diskutiert werden.“

Wird wieder nix nutzen. Wir erinnern uns an den Hamburger Pathologen, der 250 COVID-Tote trotz Verbotes untersucht und Erstaunliches zutage gefördert hat!
Die Regierungen greifen da lieber zu selbsternannten Modellrechnern, und zahnfaulierende Epidemiologen, die keine sind.
Weiter weg von der medizinischen Wissenschaft und darob nützlicher! TB

16:24 | Leser-Kommentar
Wannsee ganz offen mit Zyklon Corona.

06:55 | FAZ:  Ärzte verschreiben deutlich mehr Antidepressiva und Schmerzmittel

Um mehr als ein Drittel ist die Menge der in Deutschland verschriebenen Antidepressiva in zehn Jahren gestiegen. Bei Schmerzmitteln sah es ähnlich aus, auch bei den besonders starken Opioiden stieg der Verbrauch. Eine Politikerin nennt das ein Alarmsignal. eit dem Jahr 2010 ist die Zahl an verschriebenen Antidepressiva und Schmerzmitteln stark gestiegen. Das berichtete die „Neue Osnabrücker Zeitung unter Berufung auf eine Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion. Wurden 2010 noch 1,174 Milliarden sogenannte Tagesdosen Antidepressiva verordnet, so waren es 2019 bereits 1,609 Milliarden – das entspricht einem Plus von 435 Millionen Dosen oder 37 Prozent.

Vielleicht könnte man ein bisschen "Glücksstoffe" in die Spritze mischen .... dann wär die Welt wieder glücklich.  TS

08:33 | Der Ketzer
Kollateralschäden der Lockdowns. Die Neue Normalität ist also eine Gift- und Pillenzeit. Pillenbedarf, damit man die irre Regierung und deren irren Maßnahmen grade so aushält.
Und jetzt dürfte der Bedarf wegen der Nebenwirkungen der Vaxxinierung noch mal deutlich hoch gehen! Kopfweh nach Impfung soll häufig sein. Ach hier kann Big Pharma erneut Milliarden € abräumen. Zuerst krank machen und dann behandeln! Altes Prinzip. BigP Kann sich für die „günstige“ Politik bedanken. Umsatzbeteiligung der Politiker? Ein Posten nach Abgang aus der Politik tuts aber auch.

02.08.2021

19:02 | mmnews: Gesundheitsminister beschließen erleichterte Kinderimpfungen

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern haben sich auf erleichterte Impfungen bei Kindern und Jugendlichen von 12 bis 17 Jahren geeinigt. "Wir halten unser Versprechen: Jeder, der will, kann im Sommer geimpft werden", sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Montag. Man habe genügend Impfstoff für alle Altersgruppen. "Auch 12- bis 17-jährige Kinder und Jugendliche, die sich nach ärztlicher Aufklärung für eine Impfung entscheiden, können sich und andere mit einer Impfung schützen. Deshalb ist es gut, dass die Länder auch dieser Altersgruppe möglichst niedrigschwellig ein Impfangebot machen wollen."

Die Leseratte
Es wird langsam Zeit für Namenslisten, würde ich sagen. Jeder einzelne von diesen Verbrechern sollte dafür zur Verantwortung gezogen werden. Und nein, es ist eine verdammte Lüge, dass dieses Angebot "im Einklang mit den Empfehlungen der STIKO" steht. Diese hat ausdrücklich abgeraten von Impfungen von Kindern und Jugendlichen und lediglich Ausnahmen genannt, bei denen es vertretbar wäre.

16:48 | report24: Liste des Horrors: FDA wusste schon im Oktober über Nebenwirkungen Bescheid

Aufmerksame Mitmenschen sahen in einer Präsentation der amerikanischen Zulassungsbehörde, der Food and Drug Administration (FDA), einen Sekundenbruchteil ein Dokument aufblitzen. Dieses wurde während des Vortrages einfach möglichst schnell weitergeklickt. Offenbar vergaß man aber, es zu entfernen. Darin findet sich eine lange Liste an scheußlichen Nebenwirkungen bis hin zum Tod der Geimpften. Das Dokument ist heute noch in einer Originalunterlage der FDA online verfügbar.

Der Ketzer
Die wussten also schon vor der geplanten Impfung, also bereits im Oktober des Jahres 2020, dass die Impfung verheerende Nebenwirkungen hat. Also ist es wirklich geplanter Massenmord!? Der erste Teil in Form von Impfnebenwirkungen und der 2. Teil durch 5G-Depopulation? Eine absichtliche Vergiftung und gesundheitszerstörende Genmanipulation? Und all das nur, um den übrig bleibenden Rest von 5% steuerbar zu haben? Und das Tragische ist doch, jetzt wo alles der Reihe nach heraus kommt, haben sie schon das ultimative fait accompli geschaffen: Die Mehrzahl der Menschen in den Industrieländern ist schon geimpft!

18:07 | Der Franke
Werter Ketzer, werte Bachheimer, einmal den Cocktail im Körper, ist dieser nicht ganz so einfach wieder extrahierbar und rückgängig zu machen.
Da ist viel zu viel Scheißdreck drin. Keiner, außerhalb der Cocktail-Giftmischer der Pharma-Gangster, weiß, was noch für Substanzen drin sind.
Jahrzehntelange Aufklärungsaktivisten ((Jan van Helbing, Jo Conrad, David Ike (leben noch) und viele mehr)), über die Verbrechen gegen die Menschheit durch diese satanischen Kreaturen der Eliten, haben nichts bewirkt, sie wurden belächelt, bekämpft, finanziell zerstört und sogar ermordet.
Jetzt sind sie fast an ihrem Ziel, der Fast-Auslöschung der Menschheit. Getrieben von ihrer eigenen Angst, sitzend auf dem Ast, den sie fast durchgesägt haben. Angst in die Tiefe zu stürzen.
Durch ihre unersättliche Gier, was dadurch angetrieben wurde, die Menschheit in einen nicht endenden Konsumwahnsinn zu treiben, um gierig nach allem Profit zu gieren. Ohne Rücksicht auf Umwelt und Gesundheit.
Dieser Abschaum von Satanisten, sind nicht weiter als Parasiten, die sich so von Planet zu Planet hangeln, diese zu ebenso zu zerstören und den dort lebenden Wesen einen verdreckten, vergifteten und zerstörten Planeten zu hinterlassen.
Ihr könnt davon ausgehen, dass sie selbst und ihre Erfüllungsgehilfen aus der Wissenschaft, Bildung, Politik, Medien etc., nicht diese Dreck geimpft bekommen haben.
Die haben gar keine Impfung mit diesem Dreckszeug erhalten.
Medienwirksame Impfungen vor laufenden Kameras waren Fake-Impfungen, entweder mit Kochsalzlösung oder eine Kanüle ohne Nadel, wie schon einmal bei irgend einem britischen Politiker hier auf Bachheimer.com eindeutig gesehen.

16:47 | uncut: Professor über Covid-Impfung: Das ist das gefährlichste medizinische Produkt der Menschheitsgeschichte

Das Impfprogramm gegen Corona hätte im Februar gestoppt werden müssen, sagte der Internist, Kardiologe, Epidemiologe und Professor Peter McCullough in der Stew Peters Show. Normalerweise wird ein Medikament nach etwa 50 ungeklärten Todesfällen vom Markt genommen. Mehr als 12’000 Todesfälle nach der Corona-Impfung seien inzwischen in den Vereinigten Staaten zu verzeichnen, erklärte er.

Der Ketzer
Ich habe jetzt Bilder von Amputationen gesehen, was dieser Impfstoff anrichtet. Entweder Tod oder Amputation! Mit diesem Gift spielt der Körper bei einigen verrückt. Allerdings vorher KERNGESUNDE! Und das gigantische Unwissen, wen es wann treffen könnte, IRGENDWANN nach der wievielten Auffrischungsimpfung, ein lebensentscheidendes Ereignis von brutaler Tragweite, macht einen verrückt. Dann schon lieber die Originalgefahr, das „natürliche“ Coronavirus aus dem Labor und seine Delta bis Zeppelin-Varianten. Weil mit dem Impfstoff ist man selbst schuld am eigenen Untergang, beim impfig ungeschützten Kontakt hat man wenigstens Gott und sein natürliches Immunsystem auf seiner Seite, mit der Impfung nicht mehr. Wie würde es Geert Vanden Bossche sagen? The natural immune system would be partially deactivated, if vaxxed.

16:22 | haufe: "Impfungen in den Betrieben haben Vorbildcharakter"

Knapp eine Million Menschen sind seit Juni 2021 von Betriebsärzten gegen Corona geimpft worden – zu wenig, um die Impfquote in Deutschland nennenswert zu steigern. Wir haben mit dem Gesundheitsexperten Volker Nürnberg darüber gesprochen, wie Unternehmen ihre Mitarbeitenden zum Impfen motivieren können.

Kommentar des Einsenders
Der Haufe-Verlag, ein renommierter Verlag für Literatur über Personalführung, Soziales, Kaufmännisches etc., hat ein Interview mit dem "Gesundheitsexperten" Volker Nürnberg gemacht. Im Artikel "Impfungen in den Betrieben haben Vorbildcharakter" wird erklärt, wie man die Impfbereitschaft in den Betrieben erhöhen und "Impfgegnern" die "Angst" nehmen kann, was das auch immer heißen mag, darauf geht man nämlich im Interview nicht näher ein. Auf den Umstand, dass die vier derzeit zugelassenen Corona-Impfstoffe beispielsweise nur eine bedingte Zulassung haben, wird nicht eingegangen.

15:28 I tkp: Studie in Israel zeigt rasch fallende Wirksamkeit des Pfizer-mRNA-Präparats

In immer mehr Ländern zeigt sich, dass vor allem die zweifach Geimpften infiziert werden, eine hohe Viruslast haben und dadurch das Virus weitergeben. Auch bei den Hospitalisierungen und Todesfällen sind Geimpfte immer mehr betroffen. Eine neue Studie aus Israel zeigt eine offenbar rasch abnehmende Wirksamkeit des Gentechnik Präparats von Pfizer.

 Man darf gespannt sein, was der Herbst bringt.... HP

19:26 | Leser-Kommentar
Ich bin im Zusammenhang mit der durch Politik/Pharma-Industrie erst losgetretenen Impfungsseuche, nicht auf den Herbst, Winter oder was weiß ich gespannt.
Ich weiß nicht, welches Datum als Beginn/Start für die Corona-Seuche in den Geschichtsbüchern einmal Stehen wird aber die Seuche hat meiner Meinung noch gar nicht begonnen.
Durch die Impfung wurde und wird weiterhin der Virus schön unter dem Pöbel mit einem Joker-Lächeln verteilt.
Und die Marktschreier rufen weiter," Leckere Impfung, greift zu, heute alles gratis"
Schaut zu eurer Linken und dann zur Rechten. Manche sind gleicher und bald nicht mehr neben euch.

..."heut alles gratis" scheint gerade das Problem zu sein, sie müssen sich die Bereitschaft bereits erkaufen... Bloß nicht nachzuvollziehen, was sich die Menschen dabei denken!? "Mama, wir warten bis sie uns Bratwurscht anbieten, dann lassen auch wir uns impten..."!? Spannend wird es noch mit Sicherheit werter Leser!? OF

14:48 | Die Zecke - Impfung

Wer es noch nicht gesehen hat: Der Coronaausschuss hat ja letzten Freitag wieder getagt.
Hier wurde bekannt, dass man jetzt schon an der Zulassung der rRNA bastelt, also von replizierender RNA. Das würde die Bildung der gewünschten Proteine, zur Zeit Spikes, bis zum 128-fachen in jeder Zelle verstärken. Wenn ich das jetzt mit der Rubrik "Impfnebenwirkungen" in Bezug setze (Ergebnis von Meldungen in gut zwei Tagen),
wo es "nur" um die Nebenwirkungen einer mRNA-Impfung geht, kann man diese Vorgehensweise nur als den Versuch von was bezeichnen .... ?


11:20 | lsn: mRNA vaccine inventor: COVID-19 vaccines may make virus more dangerous

Dr. Robert Malone warnt davor, dass die Entwicklung einer antikörperabhängigen Verstärkung bei den mit COVID-Impfstoffen Geimpften "der schlimmste Albtraum des Impfgegners" ist. Der Wissenschaftler hat in letzter Zeit einen Stopp der Impfungen gefordert.

PCR-Test-Erfinder: "meine Erfindung ist ungeeignet für COVID-Tests
Pharma-Industrie und Regierungen meinen "doch das geht"!
mRNA-Erfinder: "meine Erfindung ist ungeeignet als COVID-Impfung
Pharma-Industrie und Regierungen meinen: "doch das geht"!
Mehr brauchst ned wissen! TB

16:09 | Der Ketzer
Der wichtigste Satz im Artikel: Worst-Case-Szenario tritt ein, bei welchem der Impfstoff in der abnehmenden Phase der Wirkung dazu führt, dass sich das Virus effizienter repliziert, als es sonst der Fall wäre, was wir Antikörper-abhängige Verbesserung nennen."

ABSOLUTES MUST HEAR & MUST SEE!!! 13 Minuten 6 Sekunden! (Dr. Füllmich, Dr. Wodarg und Dr. Malone schildern das beängstigende Problem!) Wichtiges Up-Date von Dr. Reiner Fuellmich Corona Ausschuss
NBC News schrieb unter Berufung auf einen anonymen Regierungsbeamten, dass die Titer bei geimpften Personen sogar höher sind als bei ungeimpften Personen. „Das ist genau das, was man bei einer Antikörper-vermittelten Verstärkung der Infektion erwarten würde“, sagte Robert Malone, der Erfinder der mRNA-Impfstofftechnologie, in Bannons War Room. Was ist damit gemeint? Durch den Impfstoff wird das Virus ansteckender und vermehrt sich schneller.

BEDEUTET: Die Geimpften sterben an Auffrischungsimpfungen und ohne Auffrischungsimpfungen auch, weil wegen der Genveränderung die Viren leichter zu den Zellkernen gelangen und sich deshalb schneller vermehren (natürliches Immunsystem geschwächt?).

KÖNNTE AUCH BEDEUTEN (meine Spekulation): spätestens 6 Monate nach der Impfung beginnt die allgemeine Katastrophe für jene, die sich nach der 2. Impfung die dritte nicht mehr geben lassen. Sie haben veränderte Zellen. Erinnert euch bitte daran , das in Tierversuchen nach Reinfektionen nach über 50 Tagen posthum Impfung alle Versuchstiere starben. 50 Tage bei den kleinen Frettchen entsprechen einem Jahr beim Menschen (x7). Und das kann auch ein Grund dafür sein, warum jetzt die Impfpflicht kommt, weil es anders gar nicht geht, es würde ein Massensterben einsetzen. Befürchtung: Man hat mit den ersten 2 Impfungen individuell die Büchse der Pandora geöffnet und kommt nicht mehr weg davon. Wer die nächste Impfung „übersteht“, hat dann wieder für 6 Monate einen Antikörperschutz. Aber wehe, Mutation Xeta kommt vorbei, dann nützen auch diese Antikörper nichts. Drücken wir es so aus, bei 2 Impfungen ist man bereits stark vergiftet und aus Sicht der Viren genetisch verändert. Nach der Impfung können die Viren leichter in die Zellen eindringen, wenn sie die Antikörperbarriere überwinden. Wehem, das passiert!

Ich hoffe, Dr. Malone´s „Worst-Case-Szenario“ tritt nicht ein, aber wir müssen das weiter beobachten! Bedeutet: Bei den Impfnebenwirkungen ist ganz wichtig, wann die Folgen eintreten. Eine Häufung von Toten bei größerem Abstand zur letzten Impfung würde bedeuten, dass die beschriebenen Prozesse tatsächlich stattfinden. Sobald die Auffrischungsimpfungen kommen, wird es richtig spannend, um es zynisch auszudrücken.

18:02 | Die Leseratte zum Kommentar von 16:09
Ach nee, das berüchtigte ADE! Jetzt, wo die Mehrheit bereits geimpft ist, darf die Wahrheit langsam rauskommen?

11:15 | corona-blog: PEI unterlässt bewusst Aufklärung der Todesursachen nach der Impfung

Interessant, das PEI will also seit dem ersten Sicherheitsbericht die Todesursachen erforschen bzw. die Impfung dafür ausschließen und verlässt sich aber dabei auf Autopsien, die offensichtlich nicht durchgeführt werden, weil eine ganz andere Stelle (Staatsanwaltschaft) sie beantragen müsste.

Der Ketzer
Da hammer en Hammer beianand! Desch isch s‘ liedrigschd, was e je gläsa han! Es ist so angelegt, dass Impftote nur ganz SCHWER anerkannt werden, Hunderte sterben in Zusammenhang mit der Impfung, also innerhalb von sagen wir 6 Wochen, aber die werden nur dann Eingang in die Statistik der Todesursachen nach der Impfung finden, wenn ein paar wesentliche Dinge (MEHRERE ABSICHTLICHE Hindernisse mit ganz hoher Meßlatte) zutreffen, die folglich nur sehr selten das anerkannte Ereignis Tod durch Impfung ergeben. Bedeutet: Zwischen Realität und Statistik des PEI liegt Minimum ein Faktor 10, womöglich der Faktor hundert, wie aus Amerika zu verlauten war und Impfkritiker nicht müde werden, zu veranschlagen. Bedeutet… der Genozid läuft und die Menschen kriegen ihn nicht mit, und genau so muss es geplant gewesen sein. Wer die Macht hat, bestimmt auch die Regeln und kann tricksen ohne Ende. Und sie tun es, ausgiebig. Wir haben es hier mit einer gigantischen Manipulation der Pharma- und Impfmafia zu tun, um Tote zu verstecken. Damit die todbringende Impfung halt weitergehen kann.

TECHNIKUS NEWS (Telegram) drückt es so aus: "Offensichtlich genügt es nicht, dass ein „echter Totenschein“ zu sehen ist, auf dem klar zu lesen ist „Herzsekundentod nach Biontech Impfung“, um als bestätigter Todesfall durch eine Impfung in die PEI Statistik einzugehen. Das PEI wartet stattdessen auf eine Autopsie der Staatsanwaltschaft – und fordert diese nicht einmal selbständig ein. Sprich: wenn bei dem Todesfall die Staatsanwaltschaft nicht von sich aus tätig wird, dann haben wir Menschen in Deutschland keine Chance zu erfahren, ob der Impfstoff todesursächlich war oder nicht."

Wir müssen deshalb die unter b.com Impfnebenwirkungen zusammengestellten „Fälle“ unter diesem Aspekt sehen… nur ein kleiner Bruchteil gelangt in die offizielle Statistik und damit erscheint die Impfung medial in geschätzt 25 mal besseren Licht als sie in der Realität ist. Wir werden auch hier massiv betrogen. Ansonsten müssten die weltweiten Impfkampagnen sofort beendet werden!

14:11 | Leser Beitrag
Chef-Pathologe der Uni Heidelberg drängt auf mehr Obduktionen von Geimpften

 
09:32 | exxpress: Corona-Impfung: Pathologe fordert mehr Obduktionen von Geimpften

In die Diskussion um Impf-Tote schaltet sich nun auch ein Pathologe ein. Peter Schirmacher geht von einer großen Dunkelziffer aus, fordert bedeutend mehr Obduktionen. Von den bereits obduzierten Menschen, die binnen zwei Wochen nach einer Impfung starben, sollen 30 bis 40 Prozent an der Impfung gestorben seien.

06:47 | ntv:  Spahn will Jugendliche impfen lassen

Die Impfstoffe von Biontech und Moderna sind für Jugendliche zugelassen, eine generelle Empfehlung spricht die STIKO bislang aber nicht aus. Das Bundesgesundheitsministerium will nicht länger warten, sondern den 12- bis 17-Jährigen ein Angebot machen. Heute beraten die Gesundheitsminister der Länder. Auch über Auffrischimpfungen dürfte dabei diskutiert werden.

Die dritte Impfung ab September ... wie viele Nebenwirkungen wird es dann geben. Was die Jugend betrifft ... sie werden den Druck auf die Kinder noch mehr erhöhen .... der Impfstoff kann ja auch nicht ewig gelagert werden.  TS

01.08.2021

20:10 | odysee: Stefan Lanka: Verabschiedet Euch vom Virus!

Ein sehenswertes Interview mit dem Molekularbiologen Dr. Stefan Lanka:

14:25 Leser-Zuschrift "Neutralisierung von Spike-Proteinen nach COVID-Impfung"

Sehr geehrter Herr Bachheimer, die beiliegende pdf wurde mir zugespielt.
Es wird darin von fachkundiger Seite dargelegt, wie das potentiell todbringende spike-Protein neutralisiert werden kann. Ich bitte Sie um Veröffentlichung, da damit vielen Impfgeschädigten die Möglichkeit gegeben werden kann aus dieser Nummer halbwegs wieder rauszukommen. Vielleicht könnten Sie eine Rubrik öffnen oder es irgendwo anheften, daß es sichtbar bleibt, weil so viele Menschen in Not sind.
Es könnte Menschenleben retten.

Herzlichen Dank, dass Sie an unsere Leser gedacht haben! TB

15:02 | Dazu passend report24: Dr. Roger Hodkinson warnt: Spike Proteine machen beide Geschlechter unfruchtbar! TB

16:00 | Leser-Kommentar
Werter Leser, falls das stimmt, sehr gut. Mich führt es jedoch zur Frage, welcher Arzt wendet das dann an ? Oder soll ich mir das so vorstellen, hello Doc, hier meine Therapieanweisung für Sie, machen Sie sofort und hopp, hopp ? Und ich verschreibe auch eine Haftungsbefreiung für Sie...

"Bereiche der Erregervermehrung mit H O -Vernebelung. Gleichzeitig sollte die Vitamin-C-Supplementierung optimiert werden. 50-Gramm-Infusionen mit
Natriumascorbat sollten mindestens mehrmals wöchentlich verabreicht werden, solange eine Symptomatik besteht, die auf langanhaltende COVID und
zirkulierendes Spike-Protein zurückzuführen ist. Anfänglich sollte sich eine dreimal täglich verabreichte 25-Gramm-Infusion von Natriumascorbat als noch wirksamer erweisen, da zirkulierendes Vitamin C schnell ausgeschieden wird. Eine orale Vitamin-C-Supplementierung sollte ebenfalls erfolgen, entweder als mehrere Gramm liposomal verkapseltes Vitamin C täglich oder als ein Teelöffel Natriumascorbatpulver mehrmals täglich. Dazu kann auch täglich eine Kapsel der Formel 216 eingenommen werden.
Mit dem „Fundament“ aus H O -Vernebelung und Vitamin-C-Supplementierung wären die besten verschreibungspflichtigen Medikamente zur Bekämpfung von Langstrecken-COVID und zirkulierendem Spike-Protein zunächst Ivermectin und dann HCQ oder HQ, wenn die klinische Reaktion nicht akzeptabel ist. Die Dosierung müsste vom verschreibenden Arzt festgelegt werden."


09:44
 | tkp: US-Behörde CDC bestätigt nun auch Infektionen und Erkrankungen bei Geimpften

Die experimentellen Covid-Spritzen wurden in den Zulassungsstudien nur darauf untersucht, ob sie Erkrankungen verhindern. Es wurde aber in keiner einzigen Studie untersucht, ob sie Infektionen verhindern können. Das können sie auch nicht, wie Fachleute immer wieder betont habe. Dennoch hat die Politik weltweit aber auch internationale Organisationen wie WHO, EMA oder CDC durch die Behauptung sie seien „wirksam und sicher“ den Eindruck vermittelt, sie könnten auch Infektion verhindern.


14:29 | Leser-Zuschrift (Arzt) zu den Totimpfstoffen von gestern

Ich teile die Euphorie mit Totimpfstoffen nicht. Auch Totimpfstoffe können ADE (antibody dependent enhancement) auslösen. Die Versuche gegen andere Coronviren Impfstoffe zu entwickeln, MERS, SARS1, Katzencorona, die auch Totimpfstoffe waren sind alle an ADE gescheitert.
An der Universität Tübingen wurde ein Impfstoff entwickelt, der besonders die zelluläre Immunität erreichen soll. Hier wird betont, daß dieser Impfstoff kein ADE auslösen würde.
Meine Idee für einen ordentlichen harmlosen Impfstoff wäre, analog zur Pockenimpfung, bei der man die Menschen mit Kuhpocken infiziert hatte, einfach die Infektion mit dem harmlosen Schnupfencoronavirus, der wie man schon weiß eine sehr gute Kreuzimmunität zu SARSCOV2 hat. Nebenwirkung: eine Woche Schnupfen, dafür lebenslange Immunität.

und derselbe zum Dauerauftrag im UK von gestern

Die Briten haben zwar viele Beschränkungen im öffentlichen Leben eingestellt. Es wird aber nach wie vor das Impfprogramm vorangetrieben. Aber sie scheinen zu akzeptieren, daß die Impfungen häufig Thrombosen als Nebenwirkungen haben. Also ist es nur logisch, wenn man den zu Impfenden vorbeugend schon Gerinnungshemmer gibt.
Es sollen schließlich die dritten Impfungen kommen und dann will man wohl den Thrombosen vorbeugen.
Ich denke nicht, daß man vorbeugend allen jetzt schon Geimpften die Antikoagulantia geben will, dann würde man gleich damit anfangen und nicht erst im November.

18:52 | De Leseratte
Ich glaube, der Leser hat da etwas missverstanden. Diejenigen, die die Zulassung von "klassischen" Totimpfstoffen fordern, sind nicht "euphorisch" diesen gegenüber. Es geht einzig und allein um das "kleinere Übel", falls eine Impfpflicht ausgesprochen wird! Die Forderung kommt von Menschen, die auf keinen Fall als Versuchskaninchen für den laufenden mRNA- oder Vektor-Medikamententest dienen wollen und - falls sie tatsächlich zur Impfung gezwungen werden sollten - eine Alternative haben wollen. Und ja, auch diese Impfstoffe bergen die Gefahr für ADE und enthalten i.d.R. zudem die verrufenen Adjuvantien (die man jedoch besser ausleiten kann als Spike-Proteine), aber zumindest bewirken sie keine Genveränderung. Es geht um Menschen, die sich eigentlich gar nicht impfen wollen, solange ein Leben ohne Covid-Impfung möglich ist.

19:58 | H. Lohse
....worauf stellt sich Gov.Uk ein, [...] was sollen wir nicht wissen? Ein interessanter und gut recherchierter Gesichtspunkt eines Lesers, welcher an das im Netz aufgebrachte Graphenoxid
anknüpft. Graphenoxid als ein über die Impfung eingebrachtes Material u.a. für den Flugzeugbau (Tarnkappen Flieger), scheint von den Immunzellen eingelagert (sog. Fresszellen versuchen dieses Gift durch Aufnahme aus dem Körper des Geimpften zu eliminieren. Möglicherweise spielt dann noch der Eisenanteil in den Thrombozyten eine wichtige Rolle, -beide Stoffe können elektromagnetisch beeinflusst werden und eine Akkumulation (Verklumpung = Thrombose) https://de.m.wikipedia.org/wiki/Thrombozyt auslösen. Im Übrigen können auch Viren eine solche
Agglutination auslösen, hierfür gibt es einen speziellen Labortest. Der Test wird auch zur Quantifizierung von Antikörpern gegen hämagglutinierende Viren (v. a. Influenza-Viren) verwendet. Werden Influenza-Viren Erythrozyten zugesetzt, so kommt es zu einer vollständigen Hämagglutination. Enthält das zu untersuchende Serum aber Antikörper gegen die Influenza-Viren, so wird eine Hämagglutination verhindert. Über Verdünnungsreihen, sog. Titrieren, kann die Menge an zu untersuchendem Serum ermittelt werden, das eine Hämagglutination durch eine vorgegebene Virusmenge gerade noch verhindern kann. Diese wird als Hämagglutinationshemmtiter bezeichnet. Zurück zur elektromagnetische Manipulation, hierfür
scheint 5G eine eigens dafür installierte Deathliness Waffe zu sein, -anders ausgedrückt, wir befinden uns gerade im 3. WK ohne Bomben. Ein perfekt ausgeklügeltes Vernichtungsmittel für 90% der Schafe, man kommt somit auf das anvisierte Ergebnis der immer wieder zitierten 7,5 Mrd. nutzlosen Esser, -das schöne daran, auf Knopfdruck erreicht man "sie". Weltweit und super selektiert in einem Gebiet der auf den Dächern befindlichen Antennen, mal in Düsseldorf, mal auf Sylt oder in Söhlers Königreich - und das ausschließlich im Strahlungsumfeld einer einzelnen Anlage. Wer kommt denn da schon auf die Idee, eines gezielten Euthanasie-Programm, -das gab es doch nur bei Addy.....
Herr Lohse, -mit viel Zeit zum Nachdenken und ein Schelm, wer jetzt wieder Böses denkt !

31.07.2021

16:24 | Leser-Zuschrift "Dauerauftrag im UK"

Über eine Telegram-Info von https://telegram.me/s/unabhaengigerInfokanal?q=%23thinktwice vom 27.07.2021 aufmerksam geworden:
Unabhängiger Infokanal #Corona #Impfung #Folge #Erkrankung #thinktwice

Kommentar: Warum sorgt man sich in #England in solchen Größenordnungen um Erkrankungen, bei denen die Blutgerinnung unterdrückt werden muss?
Hinweis: #England ist das Land in welchem flächendeckend #AstraZeneca (Nebenwirkung: schwerwiegende Thrombosen) „verspritzt“ wurde.

Interessant: England bestellt Antikoagulantien für £3,185,000,000!
https://www.contractsfinder.service.gov.uk/notice/bbec3a9a-168a-46c5-a71d-990c2a8a8212?origin=SearchResults&p=1

"Die Gabe eines Medikamentes zur Hemmung der Blutgerinnung wird als Antikoagulation (griechisch ἀντί anti „gegen“ und lateinisch coagulatio „Zusammenballung, Gerinnung“) bezeichnet. Das eingesetzte Medikament wird Antikoagulans (Gerinnungshemmer, Antikoagulantium, Antithrombotikum; Mehrzahl: Antikoagulanzien, veraltet: Antikoagulantien) genannt. Die Wirkung beruht auf einer Beeinflussung der plasmatischen Gerinnung, das heißt der Gerinnungsfaktoren im Plasma. (....)

Eine Gerinnungshemmung wird bei Erkrankungen oder Zuständen nötig, bei denen eine Neigung zur Bildung von Blutgerinnseln (Thromben) vorliegt. Durch die Gabe von Gerinnungshemmern können Thrombosen oder Embolien in den Arterien oder in den Venen vermieden werden."

https://de.wikipedia.org/wiki/Antikoagulation
Wikipedia
Antikoagulation
Medikamentöse Hemmung der Blutgerinnung

also überlegen und rechnen wir: Vertragsdauer lt. contractsfinder: von Nov. 2021 bis März 2024 =29 Monate Laufzeit
Google ich die Frage: was sind Novel Oral Anticoagulants?
komme ich bei "medscape" auf die übersetzte Seite:
Welche Rolle spielen neuartige orale Antikoagulanzien (NOAK) bei der Schlaganfallprävention bei Patienten mit Vorhofflimmern (VHF)?
Aktualisiert: 18. Dez. 2018

Autor: Salvador Cruz-Flores, MD, MPH, FAHA, FCCM, FAAN, FACP, FANA; Chefredakteur: Helmi L Lutsep, MD mehr...
Antworten
Neuartige orale Antikoagulanzien (NOAK) umfassen Apixaban, Dabigatran, Rivaroxaban und Edoxaban. NOAKs sind Alternativen zu Warfarin für Hochrisikopatienten (einschließlich solcher mit Schlaganfall in der Vorgeschichte), die an Vorhofflimmern leiden. [ 24 , 25 , 26 , 27 , 28 , 29 ]Apixaban, Edoxaban und Rivaroxaban hemmen Faktor Xa, während Dabigatran ein direkter Thrombinhemmer ist. Apixaban und Dabigatran waren Warfarin in der Prävention von Schlaganfällen und systemischen Embolien überlegen, während Rivaroxaban und Edoxaban gleichwertig waren. Die Rate intrakranieller Blutungen ist bei NOAK niedriger als bei Warfarin. Dabigatran birgt im Vergleich zu Warfarin ein höheres Risiko für Magen-Darm-Blutungen und scheint das Risiko eines Myokardinfarkts zu erhöhen. [ 24 ] Diese Medikamente wurden nicht miteinander verglichen.

google ich bei Doc Morris "Warfarin": https://www.docmorris.de/coumadin-5-mg-tabletten/08516364 kosten 50 Tabletten rund 7,50 €

 gebe ich die Kontraktsumme von 3,185,000,000 GPB in den Währungsrechner erhalte ich: 3.736.020.000 Euro : 7,50 € pro Packung = 498.136.000 Packungen UK hat aktuell ca. 66.650.000 = 7.47 Packungen je Einwohner
Frage: worauf stellt sich Gov.Uk ein, wenn sie eine Ausschreibung in dieser Größenordnung vornehmen? Was meinen die Ärztekommentatoren, was meint Dr. Spatzi? Was sollen wir nicht wissen?

 

15:34 I tkp: Die besten Infografiken zu Corona und Impfungen

Viele Menschen fragen sich, wie hoch für sie dass Risiko einer Infektion und einer Impfung ist. Und viele fragen nach einer Gegenüberstellung. Sehr vieles ist anekdotisch, Kurz sagte bekanntlich „jeder wird bald jemand kennen, der an Covid gestorben ist“. Ich kenne bisher niemand, aber mindestens drei Fälle aus meinem Bekanntenkreis, die an der Impfung gestorben sind.

Vielleicht helfen diese Grafiken/Fakten auch dem u.a. Leser bei der Beantwortung der Frage nach der Notwendigkeit eines "Totimpfstoffes".... HP

08:56 | Leser-Zuschrift "Totimpfstoffe müssen her"

Sie sagen es ja auf Ihrer Website, es müssen todimpfstoffe hier (klassische Impfstoffe)!

Sinopharm, sinovac, beide aus China.
Sputnik aus Russland. Leider von unserer Politik hier nicht zugelassen.
Marokko, slowakei und Ungarn haben sie. Also wenn der Druck auf die ungeimpften im Herbst, Winter zu krass wird, dann besorge ich sie mir von einem der Länder dort.
Im Herbst bin ich wieder in Marokko bei Freunden.

Das geht aber nur, wenn Deutschland nicht wieder einen auf Erich macht und uns alle einsperrt! TB

10:19 | Leser-Kommentar
Der russische Impfstoff Sputnik V ist ebenfalls ein Vektorimpfstoff, aber mit unterschiedlichen Adenoviren bei der ersten und zweiten Impfung
als Vektor.

16:16 | Die Leseratte zu den Totimpfstoffen von 8:56 h und 10:19 h
So ganz verkehrt lag der Leser nicht mit dem russischen Impfstoff, aber es ist halt nicht Sputnik V (wie schon korrigiert wurde) sondern Covivac, der dritte russische Impfstoff!


10:22 | Leser-zum Ketzer 30.7. 18:32 "ES SIND WÖLFE"

Ich verstehe das Bild schon. Sie hetzten die Schafe...Mir fehlt aber die Politische Dimension. Es sind Faschisten gestützt durch
Staasmedien in einem immer offener auftretenden faschistischen Staat. Ich habe es schon mal erwähnt. Die werden die Macht, die sie sich ergaunert haben, niemals freiwillig aufgeben. Dazu kommt, dass in dieser "Demokratie" keine Mittel vorgesehen sind, die Umstände durch das Volk zu ändern. Mit anderen Worten die laufen sich gerade warm für das, was noch kommt...

30.07.2021

19:30 | wb: „Machtlose Ärzte“ berichten von Aufwach-Momenten und Repression

Folgende Ärzte erkannten, dass sie all ihr erlerntes, medizinisches Wissen ignorieren müssten, um dem Covid-Narrativ zu folgen. Viele ihrer Kollegen unterwarfen sich der gewünschten Erzählung, doch sie wehrten sich. Dafür nahmen sie viele Einschränkungen finanzieller Natur hin, verloren ihre Jobs und wurden zum Teil sogar festgenommen und eingesperrt.

Zeigt doch bloß eindruckvoll, wie sehr auch bereits innerhalb der Ärzteschaft kranken muss, dass man zu solchen Diagnosen kommt!? Im letzten Punkt der Genfer Deklaration heißt es: "Ich werde, selbst unter Bedrohung, mein medizinisches Wissen nicht zur Verletzung von Menschenrechten und bürgerlichen Freiheiten anwenden.
Ich gelobe dies feierlich, aus freien Stücken und bei meiner Ehre". Liebe Ärzte, dann an eure Ehre, stellt euch dagegen! Hier nochmals der Deklarationstext zum Nachlesen. OF

18:32 | t-online: Merkels Holzhammer

Akt 1: Braun, qua Amt oberster Vertrauter der Kanzlerin, öffnet die Schleusen am Sonntag. Da stellt er in Aussicht, dass in naher Zukunft Gastronomie, Kultur und Großveranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offenstehen könnten. Ungeimpfte könnten also aus so gut wie allen Bereichen des öffentlichen Lebens ausgeschlossen werden, auch wenn sie negativ getestet sind, so Brauns radikaler Vorschlag. Eine Drohung aus dem Nichts, geäußert in einem "Bild"-Interview, die die schlimmsten Befürchtungen von Impfskeptikern wahr werden lässt.

Der Ketzer
Hundert zu Eins für die Querdenker, Bhakdis und Schiffmanns: Der Satz hat es in sich: „Eine Drohung aus dem Nichts, geäußert in einem "Bild"-Interview, die die schlimmsten Befürchtungen von Impfskeptikern wahr werden lässt.“… Ungeimpfte könnten also aus so gut wie allen Bereichen des öffentlichen Lebens ausgeschlossen werden. Das ist Vaxx-Apartheid, Volksverhetzung und multiple Menschenrechtsverletzung. In ihrem Eifer, das „Gute“ zu tun und eine hohe Impfquote zu erreichen, haben sie den Schafspelz ausgezogen und laufen nunmehr als Wölfe wild durch die Gegend. Jeder kann es jetzt sehen: ES SIND WÖLFE.

17:36 | wiwo: Johnson & Johnson hält Auffrischungs-Impfungen für unnötig

Das US-Unternehmen Johnson & Johnson (J&J) hält Auffrischungsimpfungen mit seinem Coronaimpfstoff Janssen nicht für nötig. Während die Wettbewerber Biontech und Moderna nach den Erst- und Zweitimpfungen weitere Impfungen nahelegen, erklärt J&J: „Es gibt derzeit keine Anhaltspunkte dafür, dass eine Auffrischungsdosis verabreicht werden muss.“
Der J&J-Impfstoff muss generell nur einmal verabreicht werden. Laut dem Konzern weisen Zwischenergebnisse einer klinischen Studie darauf hin, dass Antikörper sowie Abwehr- und Gedächtniszellen, die durch die Impfung erzeugt werden, robust und bisher bis zu acht Monate stabil sind.

Wieder ein Jahr für Zwischenergebnisse und klinische Studien gewonnen, die eigentlich davor zu machen gewesen wären...!? Aber immerhin. Acht Monate Stabilität sind zwar auch eine einzige Farce, aber besser als dreimal pro Jahr zur mRNA. Somit ist man wieder auf dem Niveau der Grippe-Impfung!? OF

16:25 | t-online: Reisebus in Brandenburg "zur Seite gestürzt" – neun Schwerverletzte

Schweres Unglück in Brandenburg: Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn sind mehrere Insassen eines Reisebusses verletzt worden. Die Autobahn zwischen Staakow und Freiwalde ist gesperrt.

Kommentar des Einsenders
Bereits vor wenigen Tagen war ein Reisebus auf der Autobahn von der Straße abgekommen. https://www.merkur.de/welt/kroatien-urlaub-bus-reisebus-unfall-unglueck-slavonski-brod-deutschland-kosovo-zr-90883236.html
In beiden Fällen "Sekundenschlaf" Bei dem einen Bus waren übrigens zwei Fahrer an Bord (der Beifahrer starb bei dem Unfall, wie auch 10 Reisende). Bei Lkws kommt das ja ab und zu mal vor, bei Reisebussen höchst selten. Was mir dazu in den Sinn kommt: die Fahrer der Reisebusse gehören sicher zu den prioritär Geimpften....

16:12 | bild: Neugeimpfte Amerikaner kriegen 100 Dollar Belohnung

In den USA ist aktuell etwa die Hälfte der gesamten Bevölkerung voll geimpft. Aber es gibt ein Problem: Angesichts verbreiteter Impfskepsis kommen die Impfungen inzwischen nur noch schleppend voran.
Dagegen will Präsident Joe Biden (78) mit einer Impfprämie vorgehen: Jeder neu geimpfte US-Bürger soll nach dem Willen von Biden 100 Dollar (etwa 84 Euro) erhalten.

Kommentar des Einsenders
Erst versuchte man es mit einen BigMac. Jetzt mit 100 Dollar?

18:07 | Der Ketzer
Hört sich irgendwie an wie +++ Wanted! Dead or willing to get the last shot! +++ Biden ködert mit Mausefallen neue amerikanische Vaxx-Mäuse. Bereits beim Zuschnappen geht die eine oder andere Maus drauf, viele holen sich Verwundungen und sterben halt dann an diesen. Viele bekommen aber die Chance auf die nächste Mausefalle. 10% bleiben dann wohl wie geplant übrig.

13:09 I tkp: US-Behörde CDC bestätigt nun auch Infektionen und Erkrankungen bei Geimpften

Die experimentellen Covid-Spritzen wurden in den Zulassungsstudien nur darauf untersucht, ob sie Erkrankungen verhindern. Es wurde aber in keiner einzigen Studie untersucht, ob sie Infektionen verhindern können. Das können sie auch nicht, wie Fachleute immer wieder betont habe. Dennoch hat die Politik weltweit aber auch internationale Organisationen wie WHO, EMA oder CDC durch die Behauptung sie seien „wirksam und sicher“ den Eindruck vermittelt, sie könnten auch Infektion verhindern.

Egal, die EUdSSR hat bekanntlich schon 1,8 Mrd. weitere Dosen bestellt. Fragt sich nur, wann die tägliche/stündliche Impfung kommt.... Ersatzminister Mücke vom Stein wird´s uns sagen, wenn´s ihm der heilige Sebastian erlaubt. HP

15:43 | ärztliches Leser Kommentar
Nein, die tägliche Impfung ist nicht notwendig. Nach der Londoner Studie sind die Antkörper erst nach 70 Tagen weg. Das heißt um einen ordentlichen Antikörperspiegel aufrecht zu erhalten, bräuchte man nur alle sechs Wochen eine Impfung. Die jetzigen Impfungen sind also ein Flop. Leider sind sie auch noch hochgradig gefährlich.
An der Uni Tübingen (nicht Curevac!) wird eine Impfung entwickelt, die tatsächlich funktionieren könnte. Mit dieser will man vor allem die T-Zellen aktivieren, was einen langfristigen Impfschutz auch gegen Varianten bedeuten könnte. Diese Impfung habe kein ADE, wobei man indirekt zugibt, daß es bei den anderen Impfungen ADE gibt! (ADE=antibody dependent enhancement: Durch die Antikörper aus den Impfungen kommt es zu besonders schweren Erkrankungen bei Kontakt eines Geipften mit dem Virus) Tipp: Dort werden noch Studienteilnehmer gesucht, wenn jemand aus beruflichen Gründen unbedingt eine Impfung braucht?

Wir benötigen jedenfalls aus medizinischer Sicht bei der derzeitigen Gefährlichkeit des Virus überhaupt keine Impfung. Wir können mit einem ganz gewöhnlichen Asthmaspray behandeln, wie man in Wuhan gesehen hat und wie eine englische Studie bewiesen hat. Also, bei Auftreten von Husten und einem positiven Schnelltest gleich mit Pulmicort 0,2, zwei Hübe pro Tag anfangen. Damit kann man über 90% der schweren Fälle verhindern. Dabei ist die Delta-Variante schon nur noch halb so gefährlich wie das Original aus Wuhan. Damit ist die Chance für einen Umgeimpften etwa 1:400000 an Covid zu versterben.

 

12:58 | oliver janich: Im italienischen Parlament bricht während der Debatte über die neuen Regeln für den "Grünen Pass" (Impfpass) Chaos aus. (Video)

Wie weit soll eigentlich die Spaltung, Einschüchterung, Emotionalisierung der Gesellschaft noch vorangetrieben werden, um ein für den überwiegenden Großteil der Bevölkerung (völlig) harmloses Virus in den Griff zu bekommen? AÖ

12:30 | klinikum.uni-heidelberg.de: Kinder entwickeln langfristige Immunität gegen COVID-19

Aktuelle Ergebnisse der COVID-19-Familienstudie Baden-Württemberg als Preprint veröffentlicht / Asymptomatischer Verlauf der Infektion bei Kindern fünfmal häufiger als bei Erwachsenen / Immunantwort stabiler als bei Erwachsenen

Ein weiteres kräftiges Argument gegen eine Impfung von gesunden Kindern. Zumindest nehmen diese Studienergebnisse all jenen, die übereilt eine Impfung von gesunden Kindern durchboxen wollen, den Wind ein weiteres Mal aus den Segeln. AÖ

11:27 | Leser-Zuschrift (Arzt): Auf doccheck kann man lesen: Infektiöse Ärzte: Coronas Impf-Durchbruch

Die Impfquoten steigen weltweit. Gleichzeitig gibt es immer mehr Berichte über Durchbruchsinfektionen. Sind Ärzte und Pflegekräfte besonders gefährdet? Eine neue Studie aus Israel gibt erste Hinweise.
und dann kommt,
Ein Bruchteil mit Durchbruch
Eingeschlossen in die Auswertung wurden vollständig geimpfte Heilberufler mit Nachweis einer Durchbruchsinfektion, bei denen in der Woche vor der entsprechenden PCR eine Antikörperserologie durchgeführt worden war. Dabei mussten auch Daten zu neutralisierenden Antikörpern vorliegen. Dies traf am Ende auf 22 Probanden zu, die dann jeweils mit vier bis fünf Kontrollprobanden aus einer nicht-infizierten, ebenfalls doppelt geimpften Kohorte gematcht wurden.
Ausblick und Limitierung
In dieser Studie wurde bei lediglich 0,4 % der rund 1.500 vollständig geimpften Mitarbeiter eine Durchbruchsinfektion festgestellt.

Aber es hieß doch, daß in Israel 56% geimpft sind und von den positiv getesteten 56% geimpft seinen. Was stimmt dann?
Die Auflösung kommt ganz am Ende:
Unter den Betroffenen wurde bei 85 % die Alpha-Variante identifiziert. Die Delta-Welle hatte zu dieser Zeit noch nicht begonnen. Wenn, wie üblich jemand nur den ersten Teil liest, glaubt er, daß es kaum Durchbruchsinfektionen gibt.
Mit der Veröffentlichung einer völlig veralteten Studie kann man auch lügen.

09:19 | n-tv: Erste Bundesländer geben Impfstoff zurück

Angebot und Nachfrage bei Impfstoffen drehen sich innerhalb eines halben Jahres derart, dass Vakzine mittlerweile ungenutzt gelagert werden. Die ersten Bundesländer führen nun mehrere Zehntausend Dosen zurück an den Bund. Sofern sie noch haltbar sind, hat der einen Plan mit ihnen. Anderen Vorräten droht die Vernichtung.

Angebot und Nachfrage drehen sich bei Impfstoffen nicht per se - sondern nur dann, wenn sie
1. nicht funktionieren und man sich weiterhin unfizieren kann
2, nicht funktionieren und man andere weiterhin anstecken kann,
3. wenn Geimpfte an Nebenwirkungen leiden, mancher versteerben wie es noch nie zuvor in der Impfgeschichte der Fall war!
Da wird sogar Schafsmichel skeptisch und weist das Produkt, nach welchem er noch im Frühling verzweifelt geschrien hat, einfach ab!
Gut so! TB

Der Kolumbianer
Mit meinem Steuergeld werden Impfstoffe gekauft, die entsorgt oder an andere Länder verschenkt werden, aber die Tests darf ich demnächst selbst bezahlen. Mach ich doch gerne!

29.07.2021

18:48 | ukcolumn: Live-Link - Gold Standard Covid Science in Practice​ An Interdisciplinary Symposium​ calling for immediate intervention

29. bis 30. Juli: Covid Online-Symposium mit Bhakdi, Fuellmich und weiteren Experten:Ab 18 Uhr deutscher Zeit startet am heutigen 29. Juli das große Covid-19 Symposium mit 23 namhaften Experten aus aller Welt – darunter beispielsweise Professor Sucharit Bhakdi, Dr. Reiner Fuellmich, Dr. Michael Yeadon und Professor Martin Haditsch. Präsentiert wird die Online-Tagung von den Doctors for Covid Ethics. Das Programm dazu finden Sie > hier

 

16:54 | uncut: Ehemaliger Pfizer-Mitarbeiter bestätigt: Ja, es gibt Graphenoxid im „Corona-Impfstoff“ und das ist der Grund

EXKLUSIV! Karen Kingston, eine ehemalige Pfizer-Mitarbeiterin und derzeitige Analystin für die Pharma- und Medizinprodukteindustrie, hat unbestreitbare Unterlagen vorgelegt, die mit der GANZEN WELT geteilt werden sollten! Die Impfung, die als „COVID-Impfung“ bezeichnet wird, ist ein giftiges Todesurteil, und niemand sollte sich den Impfungen unterziehen.

Dazu passend: Pfizer sponsert US-Kinderärzteverband, der Kinderimpfungen empfiehlt

Dass sich die Pharmamafia schon immer mittels "Sponsoring" an die Ärzteschaft wandte, ist auch im Falle des Kinderarztverbandes nicht verwunderlich, aber mit Karen Kingston kommt nun eine weitere Insiderin als Warner ins Spiel, die - wie Mike Yeadon auch - weiß, welches Gefahrenpotenzial in der mRNA-Spritzerei liegt! Wie Ärzte hier immer noch wegsehen können, bleibt nach wie vor völlig unverständlich!? OF

18:05 | Leser-Kommentar
Mal in den Raum gestellt, es kann doch nicht so schwierig sein, so eine Ampulle mal auf Inhaltsstoffe zu testen. Weshalb braucht man hier ehm. Mitarbeiter dazu. Denn das hilft wenig, wer weiss denn ob das Zeug jetzt noch drin ist. Es gibt sicher Leute die gut Geld und Beziehungen, sowas mal abzuklären ? Irgendwas läuft hier falsch ?!

16:18 | Der Franke: ''Freiwillige Pflichtimpfung''

Eine interessante Erklärung zur "freiwilligen Pflichtimpfung".
Es gibt sehr viele Fragen über die sogenannte "freiwillige Pflichtimpfung", wie sie genannt wird. In den Medien herrscht, wie Sie sehen können, eine Hysterie. In dieser Hinsicht hört man, wie man sagt, einen Aufruf «aus allen Rohren», sich auf jeden Fall impfen zu lassen. Obwohl es alternative Ansichten gibt…
Valeriy Pyakin dazu: Nur hört man sie in den Medien nicht…einschließlich von Nobelpreisträgern, Doktoranden und so weiter.
Wir sehen, dass überall auf der Welt versucht wird, diese Krankheit zu nutzen, um alle sozialen Beziehungen in allen Ländern neu zu ordnen und die Weltwirtschaft neu zu gestalten. Gleichzeitig werden die sozialen Beziehungen in allen Ländern nach dem gleichen Muster eines faschistischen Konzentrationslagers aufgebaut – keine alternativen Versionen, keine alternativen Meinungen
https://fktdeutsch.wordpress.com/2021/07/12/freiwillige-pflichtimpfung/
Für mich ist es das Endprogramm der Eliten (der nationalen Prädiktoren und des globalen Prädiktors), ihr/sein sozialistisches, faschistisches System, nach dem Muster der ("Nationalen Sozialisten" NAZIS), mit SS, (Geheimdienste), SA, (Polizei-Sonderkommandos), und Goebbels (Merkels) Propagandaministerium, fertig zu installieren.
Dazu bedienen sie sich der leichten SARS CoV 2 Grippe Namens CORONA mit einem medial perfekt inszenierten Angstverbreitungsprogramm mit Kontaktbeschränkungen schlimmster und übelster Art.
Ob die Impfungen mit mRNA Nanoteilchen (Graphene) zum Empfang von Informationen (HAARP), 5G, 6G, also mit Frequenzen, enthalten, ist nicht 100%ig bewiesen, bzw. bestätigt. Vorstellbar auf jeden Fall. Ob die Spike Proteine multiple Erkrankungen hervorrufen, die die Menschheit, wie in der Deagel-Liste angegeben wird, ist ebenso nicht 100%ig bewiesen bzw. bestätigt. Egal, was stimmt oder nicht, es scheint so, dass die Deagel-Liste keine Verschwörungstheorie darstellt.
Ich möchte alle Bachheimer-Leser und natürlich auch das ganze Bachheimer-Team nebst Kommentatoren aufrufen, Vorschläge zu machen, welche Möglichkeiten wir haben, diese Verbrechen gegen uns uns und die Menschheit abzuwenden.
Thomas, wenn Du das gut findest, dann könntest Du diese Vorschläge sammeln.
Wenn wir uns jetzt, 5 Minuten bereits nach 12 Uhr, nicht zusammentun, um zu versuchen das Gröbste abzuwenden, dann gute Nacht.

19:33 | Der Ketzer zu Francke's Vorschlag
Diese Initiative gefällt mir sehr gut, denn inzwischen ärgern sich doch viele von uns, dass sie nur berichten können, aber wir wollten gerne auch diesen teuflischen Alptraum so schnell wie möglich beenden und so viel retten ,wie es geht! Dazu bedarf es ja zunächst einer Zusammenstellung von Optionen und Möglichkeiten und dann deren gezielte Umsetzung. Am besten eine einzige rettende Idee (Ventil), welche die Flut der Wahrheit in die Trockenzone der Lüge leitet und deren Areal komplett unter Wasser (Wahrheit) setzt. Dann ertrinken auch alle Impfverschwörer, Angstpanikmacher und Blitzradikalisierten.
Viele unserer Brüder und Schwestern haben schon 2 Vaxxinierungen inkorporiert, mit den Kinderimpfungen könnten unsere Gegner einen gezielten Genozid jederzeit durchführen. Brauchen dann bloß noch mit 5G die aktuell neutralen Graphen-Partikel aufzuladen, dann kommen Krankheiten ohne Ende und Entzündungen über die Graphenpartikel (leider keine Theorie mehr, sondern klares Statement von Karen Kingston). Also sollte unser Kampf auch gegen 5G gerichtet sein!

Als Titel einer möglichst neuen Rubrik könnte lauten: 1) VAXX EXIT & 5G EXIT = Ende der Impfung und Zerstörung der 5G Antennen in Anlehnung an DEXIT oder BREXIT. 2) Finis Vaxx, Finis 5G. 3) IMPFSTOPP! SOFORT! WIR SCHAFFEN DAS! 4) Impfungen: Untersuchungsausschuss und Aufklärung. 5) B.COM Kampf gegen Impfverbrechen. 6) SCHNELL STOPP SHOTS! 6) Wacht auf! Diese mRNA-Impfung ist Mord an vielen, da unkalkulierbares Experiment mit gewaltigen Risiken.

VORSCHLÄGE zum Schnellstoppen der Shots vom Ketzer:

(V1) Graphen Linkkarte, Impfung Infokarte: Vorderseite: Hinweis auf die Gefahr: Impfstoff ist Gift und macht impotent und unfruchtbar. Kinder dürfen nicht geimpft werden.
Rückseite mit 2 Spalten mit Suchworten, unter denen die impfkritischen Informationen gefunden werden. B.COM Email am Ende nach Trennlinie, über welche die neue IMPFSTOPP SOFORT! Rubrik bei B.COM aufgerufen werden kann. Das wäre dann gleichzeitig eine Werbung für das Bachheimer Team. Verteilen vor Schulen und auf Parkbänken.

(V2) Alle Gesundheitsämter Deutschlands… deren Adressen holen und allen ein Mahnschreiben schicken. Die kennen jetzt zwar viele Impfnebenwirkungen, aber noch nicht die Zusammenhänge. Wenn sie die auch noch erfahren, wachen sie teilweise? auf oder sind erschreckt darüber, was sie für ein Unheil befördert haben. Klärung der Frage, welche staatlichen Stellen in der Lage wären, ein lokales oder deutschlandweites Verbot aller weiteren Impfungen der MRNA-Impfstoffe einzuleiten. Wer hat die Befugnis dazu?
Rücksprachen mit Anwälte für Aufklärung und anderen, die sich auch im Kampf gegen die Impfenden befinden!

(V3) Zieldefinition: Herausfinden der Schuldigen, Rettung der Bürger vor Weiterimpfung, den wir richten unsere Hilfe explizit an alle Geimpften zum Kampf gegen die Impfenden. Viele Bürger mit Nebenwirkungen können da ja aus Erfahrung sprechen. Brechen der Macht der Pharmaindustrie und Aufzeigen des Kartellnetzes aus Politik, Big Pharma, NGO, UN, WHO und kontrollierten Medien.

(V4) Schaffung eines Link-Kompendiums in der neuen Rubrik, in der wir alle wichtigen Links zu Artikeln, YouTubes, andere Videos, Telegram und Twitter hinterlegen. Wir bilden sozusagen eine Zentrale Anlaufstelle für den Zugang zu den Informationen der sozialen kritischen Medien. Jene, die wir dorthin lotsen, sollen einen Erkenntnissprung geschenkt bekommen. Und dann bräuchten wir Schüler, welche diese Impfungsinfokarten an den Stellen anbringen, wo sich Leute impfen lassen. Denen sozusagen das Neugeschäft vermiesen.

Interessante Ansätze, aber b.com als kritische und "neutrale" Infoplattform dazu sollte für's erste mal reichen!? OF

16:08 | Der Ketzer mit humoristischem Galgenhumor-Netzfund

Man kann auch eine Graue Haare – Pandemie erzeugen: Die Schwurbel-Geschichte ist laut ARD/ZDF sehr ernst zu nehmen (frei erfunden von Querdenkern), jede Ähnlichkeit mit der aktuellen C-Pandemie und mit deren Hauptpersonen ist rein zufällige Teufelei:

Alleine im Jahr 2020 sind in Deutschland rund 600.000 Menschen an oder mit grauen Haaren gestorben. Das kann so nicht weitergehen, meint der Capillumologe Dr. Hans-Joachim Schwurbel. Allemann: „Herr Schwurbel. Können graue Haare zum Tode führen?“
Dr. Schwurbel: „Von knapp einer Million Verstorbenen im Jahr 2020 hatten 600.000 Betroffene graue Haare. Diese Zahlen machen jede Diskussion überflüssig.“
Allemann: „Ihre Studie hat ergeben, dass die Menschen an oder mit grauen Haaren gestorben sind. Aber ist es nicht ganz natürlich, dass ältere Menschen graue Haare bekommen?“ Dr. Schwurbel: „Pfui! Ihre Frage ist geradezu menschenverachtend. Jeder Todesfall ist einer zu viel!“
Allemann: „Aber was können wir denn dagegen tun, dass so viele Menschen an oder mit grauen Haaren sterben?“ Dr. Schwurbel: „Wir müssen bundesweit Haarfärbezentren einrichten. Und wer sich die Haare nicht färben lassen möchte, wird eingeschlossen. So lange bis es nur noch 50 Grauhaarige unter 100.000 Menschen gibt.“
Allemann: „Und danach können wir unser Leben wieder führen wie früher?“ Dr. Schwurbel: „Nein, danach senken wir den kritischen Inzidenzwert auf 35.“
Allemann: „Das klingt vernünftig. Aber was ist mit den Menschen, die noch zu jung sind, um graue Haare zu bekommen?“ Dr. Schwurbel: „Auch junge Menschen bekommen graue Haare. Wenn junge Menschen im Zusammenhang mit grauen Haaren sterben, dann ist das ganz besonders tragisch. Und woher wissen Sie eigentlich, dass Sie selbst keine grauen Haare haben?“
Allemann: „Ich habe heute Vormittag noch in den Spiegel geschaut…“ Dr. Schwurbel: „Das beweist gar nichts. Schieben Sie sich mal dieses Prüfstäbchen in den Po. Dann wissen Sie, ob Sie graue Haare haben oder nicht.“
Allemann: „Ach nö. – Autsch!“ Dr. Schwurbel: „Da haben wir es. Das Prüfstäbchen ist braun geworden. Ein eindeutiger Beweis: Sie haben graue Haare!“
Allemann: „Aber wo denn? Schauen Sie sich meinen Kopf doch mal an. Da ist kein einziges graues Haar.“ Dr. Schwurbel: „Sie haben eben symptomfreie graue Haare. Sie sollten sich sofort in Quarantäne begeben.“
Allemann: „Oh, Mann. Jetzt bekomme ich wirklich Angst!“ Dr. Schwurbel: „Dann sind Sie auf einem guten Weg.“

14:45 I orf: Zahl der Fälle schnellt in die Höhe

Die Zahl der auf das Coronavirus positiv getesteten Rückkehrerinnen und Rückkehrer vom Festival „Austria goes Zrce“ in Kroatien steigt weiterhin stark. Offiziell war am Donnerstagmittag von rund 200 Fällen die Rede. Die Dunkelziffern dürften jedoch deutlich höher liegen, hieß es seitens der Gesundheitsbehörden.

Einer der üblichen Angst-Artikel. Der "Weiße Elefant im Raum" bleibt unerwähnt, anscheinend ist KEIN EINZIGER erkrankt! Aber so eine Kleinigkeit muss man auch nicht berichten..... HP

09:11 | Leser-Zuschrift "zu den religiösen Grunden einer Impfverweigerung"

Alle Impfstoffe die auf embryonalen Stammzellen beruhen sind grundsätzlich nicht "koscher". Sich Bruchteile von menschlichen Embryonen spritzen zu lassen ist aus christlich/jüdischer Sicht absolut undenkbar. Auch andere Weltreligionen müssten eigentlich Sturm laufen! Daher wundert es mich sehr, dass von den großen Religionsführern nichts dazu veröffentlicht wird. Auch dass Israel auf so viele Impfungen kommt ist mir völlig unverständlich. Die Verarbeitung von menschlichem Gewebe erinnert eher an schwarze Magie. Auch die genetische Veränderung meines Erbgutes, stellt für mich eine Beleidigung des "Konstrukteurs" dar. Für mich als Christ ein unerträglicher Gedanke, diesen abartigen Dreck injiziert zu bekommen. Sollte ich einst vor meinem Herrn und Schöpfer stehen, und sollte er mich fragen, warum ich mir das habe spritzen lassen, dann, denke ich ist die Antwort " Weil ich wieder in die Schänke Bier saufen wollte." Die falsche Antwort!


16:39 | Der Ketzer zu den Kommentaren von 16:22, 16:42 und 16:59 von gestern
Vertuschen der früheren Opfer? https://dlive.tv/p/bitteltv+PBphZtW7R
Bei Telegram wurde das Thema Rheinwiesenlager im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe behandelt, bei welcher der Staat nicht retten wollte und nicht half, weil er selbst der Täter der Aktion war, weil er nicht warnte! Auch Bittel TV hat das Nachkriegsverbrechen in die Diskussion (Wiedererscheinen früherer Opfer?) aufgenommen und dazu einen früheren Aufdeckungsfilm ausgesendet, so dass wir einen Überblick über die möglichen Opferzahlen 1945 – 1948 bekommen.… solltet ihr euch unbedingt anschauen, aber nicht vor dem Zubettgehen, denn dann seid ihr um den Schlaf gebracht. Das war dann wohl der erste der drei Stürme des Herrn Prof. William Toel? Ein Sturm zum Aufwachen der BÜRGER, die plötzlich erkennen müssen, dass der Staat von Verbrechern übernommen wurde, deshalb also total versagt hat und nunmehr kaum noch Mittel zum Retten hat, schon gar nicht die RICHTIGEN Mittel hat, wie die Bauern erklären, auch gar nicht wirklich mehr retten und helfen WILL, da eine einzige GR Agenda alles andere nebensächlich macht, da der Staat vieles privatisiert und an Haie veräußert hat oder so heruntergewirtschaftet hat, dass sie zum Helfen Befehle brauchen, die dann aber absichtlich von den Behördenstrukturen nicht gegeben werden, was wiederum auf deren Degeneration zurückzuführen ist. Die Flutkatastrophe hätte, so die Vision, die Genozidplanungen und Todsünden der Alliierten Völkermörder offen legen können. Jetzt gibt es einen drastischen Grund, darüber zu reden und den historischen Bann endlich zu brechen, den die Sieger den Besiegten auf ewig auferlegt haben.
Ist auch absolut passend zu den neuen Flutereignissen: E-Book: Kurt *45 Eine Rheinwiesenlager Geschichte (von Lisa und William Toel)

18:09 | Der Regenwurm zum Kommentar von 16:39
Lieber Ketzer, diese Lager standen nicht nur am Rhein entlang, sondern entstanden in ganz Deutschland und die Behörden sind bis Heute damit beschäftigt das alles zu vertuschen. Wenn alles nichts half untersagte man Grabungen sogar mit Hilfe des Denkmalschutz.

28.07.2021

19.22 | bild: Lockdown statt Freiheit: Riesen-Zoff um geheimes Panik-Papier des RKI

Ein neues Panik-Papier des Robert-Koch-Instituts (RKI) sorgt für massiven Unmut in den Bundesländern!Am Montag kam es nach BILD-Informationen bei einer geheimen Schaltkonferenz zwischen Kanzleramtschef Helge Braun (48, CDU) und den Staatskanzlei-Chefs der Bundesländer zum Corona-Richtungsstreit.
Auslöser: Lothar Wieler (60)! Der RKI-Chef präsentierte den Teilnehmern ein neues Panik-Papier (liegt BILD exklusiv vor). Darin heißt es: „Die vierte Welle hat begonnen.“ Und: Die Inzidenz müsse weiterhin „Leitindikator“ für die Pandemie bleiben.

Es wird eng für Wieler, Drosten & Co. Dass Spahn und Konsorten die politischen Konsequenzen nicht ziehen, obwohl sie seit Monaten rücktrittsreif wären, ist klar. Aber ein perfideres Papier nach dem anderen zu bringen, um die Menschen völlig deppert zu machen, krenzt wirklich an quälerische Abartigkeit! Hier nochmals das RKI-Papier der Psychopathen zu nachlesen, damit alle wissen, was demnächst wohl wieder kommen wird!? OF

18:22 | The Reader: PFIZERLEAK: EXPOSING THE PFIZER MANUFACTURING AND SUPPLY AGREEMENT.

"Purchaser acknowledges...the long-term effects and efficacy of the Vaccine are not currently known and that there may be adverse effects of the Vaccine that are not currently known."

Der obige Link entstammt einem sehr informativen Artikel von sciencefiles.org zum Pfizerleak.  RI

 

17:00 | uncut: Über 50 wissenschaftliche Studien kommen zu dem Schluss, dass Masken die Ausbreitung von Krankheiten nicht verhindern

Die Wissenschaft über die Wirksamkeit von Masken steht fest und das schon seit sehr langer Zeit. Die überwiegende Mehrheit der jahrzehntelangen wissenschaftlichen Forschung zur Wirksamkeit von Masken zeigt, dass sie die Ausbreitung von Atemwegserkrankungen nicht verhindern. Warum wird dann immer wieder behauptet, dass sie es doch tun?
Eine relativ aktuelle Studie aus Dänemark mit einer Stichprobengröße von 6000 Teilnehmern ergab, dass „es keinen statistisch signifikanten Unterschied zwischen denen gab, die Masken trugen, und denen, die keine trugen, wenn es darum ging, sich mit Covid-19 zu infizieren.“

Da hätt's keine 50 wissenschaftlichen Studien gebraucht, das haben wir bereits letztes Jahr vielfach betont! Ist ja längst bekannt und in den nationalen und europäischen Arbeitsschutzrichtlinien verankert... Also völliger Bullshit, was hier mit dieser Maskerade nach wie vor aufgeführt wird! OF

18:33 | Leser-Kommentar
Für mich war das interessante an diesem Artikel die Zahl der alten Studien aus dem Umfeld der chirurgischen Hygiene. Dass die Masken im Alltag nichts bringen, ja sogar schädlich sind wie der werte Oberförster anführt, war mir klar. Neu war mir, dass dieses auch im Operationssaal zutrifft und seit Jahren belegt ist. Von daher haben sich die paar Minuten zum darüberlesen für mich auf jeden Fall gelohnt.

16:40 I sf: Die Impferzählung bricht in sich zusammen: US-CDC: Geimpfte stecken andere an, Israel: Je mehr Geimpfte, desto mehr COVID-19

".... Ihr absolutes Risiko, an COVID-19 zu erkranken, wird durch den Impfstoff von Moderna um 1,1% reduziert, durch den Impfstoff von Pfizer/Biontech um 0,7%. Wird mit Pfizer/Biontech geimpft, dann müssen 142 Menschen geimpft werden, bevor eine Erkrankung an COVID-19 verhindert werden kann. Wird mit Moderna geimpft, dann sind 88 Geimpfte notwendig, um einen Erkrankten zu verhindern. Das ist viel Aufwand für sehr wenig Ergebnis. Warum dieser Aufwand von Regierungen betrieben wird, darüber kann man nur spekulieren. Die Palette der Spekulation reicht von Polit-Darstellern, die zu dumm sind, um zu verstehen, was sie tun, über ideologische Eiferer, die sich in einen COVID-Kult verrannt haben bis zu bösartigen Akteuren, die wer weiß was im Schilde führen."....."

Wer weiß, vielleicht meint das allwissende, hoch seriöse, etc. RKI in diesen Ergebnissen in kluger Vorausschau die 4. Welle. zu erkennen? Ironie off. PS: Hat jemand in letzter Zeit etwas von der Laute am Bach gehört? HP

14:47 | SPON:  »Die vierte Welle hat begonnen«

Laut RKI befindet sich Deutschland in der nächsten Ausbreitungswelle des Coronavirus. Die Behörde betont einmal mehr die Wichtigkeit des Inzidenzwerts – offenbar zum Missfallen einiger Länderchefs. Angesichts der Diskussion über den Umgang mit steigenden Infektionszahlen hat sich RKI-Chef Lothar Wieler einem Medienbericht zufolge weiterhin für die Inzidenz als »Leitindikator« ausgesprochen.

... oh mein Gott .... aber jetzt werden wir alle sterben.  TS

16:04 | Leser-Kommentar
Wieder werter Terror Spatz, wieder mal...

13:20 I tkp: Die verschwundenen Impfschadensfälle der EMA-Datenbank

".... Wenn die Löschungen lediglich aufgrund von Doppeltmeldungen und formaler Fehler vorgenommen werden würden, dann müssten sie sich gleichmäßig über alle Impfstoffe, Schweregrade und Symptomklassen verteilen. Das ist aber nicht überhaupt nicht der Fall, die Quoten reichen von 5% bis über 40%, und gerade die Todesfälle und besonders schwere Krankheitsbilder werden überproportional gelöscht. Hier liegt ein klarer Bias bezüglich der Schwere vor, der sich außerdem zwischen den Herstellern und der EU-Einordnung auch noch sehr stark unterscheidet.
Es zeichnet sich ein Bild ab, dass die leichten Fälle in der Datenbank verbleiben, die schwerwiegenden Nebenwirkungen aber zu einem erheblichen Anteil gelöscht werden.
Ob hier der Anfangsverdacht einer manipulative Absicht dahintersteckt, mögen andere beurteilen. Auf jeden Fall müssen sich die beteiligten Organisationen und Firmen einige kritische Fragen gefallen lassen."

Kritische Fragen? Ernsthaft? Wir sehen jeden Tag: man kann erstmals in der Menschheitsgeschichte mit/an/unter/über/etc. erkranken/sterben, doch wenn es um "Impf"-Nebenwirkungen geht, wird gelöscht. Alles ganz normal. HP

12:54 | welt.de: Söder – Erweiterte Testpflicht für Reiserückkehrer soll schon ab 1. August gelten

Der Bund plant laut Bayerns Ministerpräsidenten Söder, die generelle Testpflicht für Reiserückkehrer schon ab August einzuführen. Die SPD unterstützt das Vorhaben. Eine Regierungssprecherin betont, noch gebe es keine Einigung.

Die "fürsorgliche" deutsche Bundesregierung könnte doch einfach verfügen, dass sich jeder deutsche Bundesbürger tagtäglich zu testen hat, egal wo auf der Welt er sich befindet. Ok, man sollte die Merkel-Equipe nicht auf dumme Gedanken bringen. AÖ

12:30 | bild.de: So kommen wir nie in die Normalität

Während in Großbritannien trotz hoher Inzidenzen alle Corona-Fallzahlen rasant sinken, diskutiert Deutschland weiter über die 7-Tage-Inzidenz als Maß aller Dinge!

Das scheint ja die Absicht zu sein, nicht mehr in die alte Normalität zurückzukehren, denn mittlerweile hängen zu viele Pfründe, zu viel Sozialprestige, zu viel Macht an der Permanenz des Ausnahmezustands. AÖ

16:06 | Leser-Kommentar
Hab nichts mehr dagegen werter AÖ, um schneller kommt der Untergang ? Wo wir bei das Feld neu bestellen angekommen sind.

11:21 | msn: Ex-Slipknot-Drummer Joey Jordison ist tot

Der ehemalige Slipknot-Schlagzeuger Joey Jordison lebt nicht mehr. Wie seine Familie informiert, sei er mit 46 Jahren friedlich im Schlaf gestorben. Die tragischen Neuigkeiten scheinen in diesen Tagen kein Ende nehmen zu wollen. So heißt der jüngste Verlust, über den die Metal-Gemeinde trauert, Joey Jordison. Der einstige Drummer von Slipknot verstarb am 26. Juli 2021. Der Musiker wurde gerade mal 46 Jahre alt.

Der Ketzer
Ich ordne auch diesen Todesfall in die Kategorie: Spikeproteine haben sich im Herz verirrt – Tod unausweichlich. Und stelle die Frage: Wann wurde diese Person geimpft? Schon doppelt? Und auch hier sieht man dann, dass die Wenigsten auf den Gedanken kommen, dass seit den Massenimpfungen irgend was nicht mehr stimmt… weil nach der Impfung.
vor dem (baldigen) Tod ist. Die Menschen stellen den Zusammenhang mit Impfungen aber nicht gerne her, weil nicht sein darf, was nicht sein kann, weil man uns mit der Information geimpft hat, dass die Impfstoffe keine bedenklichen Nebenwirkungen haben und in Häufigkeit und Schwere nur solche, die verantwortbar sind. An den Tod durch Impfung will kaum jemand glauben und das wird ja auch als Querdenkenaluhutsache eingestuft (=verboten). Schaut euch unbedingt dieses kurze Bitchute-Video an, danach sortiert ihr so eine Meldung wie oben auch so ein  wie ich es tat:
ERFAHRUNGSBERICHT EINER ÄRZTIN ÜBER IMPFSCHÄDEN EINIGER PATIENTEN!
Versteht mich nicht falsch, es könnte auch anders sein und der Schlagzeuger hat zu viel Kerosin getrunken oder war Drogensüchtiger und hat sich einen zu großen Shot am Tag zuvor verpasst oder sich nur von McDonalds Schnellersterbenprodukten ernährt. Aber in der jetzigen Massenimpfungszeit ist auch das schrecklichere Szenario einer tödlichen Impfnebenwirkung möglich. Wie bei Piloten, die bei Flug X nach der Impfung in der Luft am Pilotensitz versterben. Dann wäre der Schlagzeuger vergiftet worden. Von staatlichen bürokratischen Stellen und der Staatsführung sowie von den versagenden Medien, die nicht vor Toxinen (Spikeprotein) gewarnt haben und sogar die Impfaktionen aktiv beworben und Nebenwirkungen medial verheimlicht haben, investigativ völlig versagt haben und die vorgegebene Linie des Lügens nicht verlassen haben. Im Prinzip können wir so hochrechnen… Einschätzung eines Mediziners… Fälle in seinem Krankenhaus. Multiplikation mit der Anzahl Krankenhäuser. Dann kommen wir in etwa zu einer realistischen Zahl der Toten und schweren Nebenwirkungen. Wer möchte das abschätzen?

16:13 | Leser-Kommentar
Mag ja sein, werter Ketzer. Sehr treffende Feststellungen. Doch was nützt das uns auf unsere Situation, die wir haben ? Fakt ist, das angeblich in Deutschland inzwischen 50,2 %, 2 x geimpft sind. Nehmen wir diese ca. 41,5 Mio. Menschen, welche die Impfung bekommen haben. Dann hätten wir bei 1 % Kollateral-Verluste, ein versterben von 415 Tsd. Menschen. Doch Fachleute bringen ja schon zum Ausdruck, das dies als Spekulation gesehen, viel höher sein wird. "Insgesamt wurden für das Jahr 2020 bislang 982 489 Sterbefälle von den Standesämtern an die amtliche Statistik übermittel." Das wären dann 42,23 % zusätzliche Sterbefälle. Event. Zusatzverluste durch die Schwächung des Immunsystem durch Impfen usw. ist noch Aussen vor.
Wenn sich worst case, nur Ansatzweise zeigt, ist das sehr Übel. Und was kann man dagegen machen, wenn es so kommt. Nur sehr wenig, denn die geimpft sind und die sich noch impfen lassen, wie will das händeln bzw. positiv lösen ?
Es bleibt dann nur die Hoffnung, das es nicht so kommt, wie von Fachleuten als These formuliert worden ist. Wobei wir noch eine Unbekannte haben, in welchen Zeitraum würde sich das manifestieren, ein, zwei Jahre oder kürzer ? Wenn ich das aus dem Blickwinkel sehe, haben wir die Büchse der Pandora geöffnet oder der Krug an uns vorbei ?

16:47 | Leser-Kommentar
Ich bin der Meinung das der Drummer wohl eher an seinen Drogenkonsum und der daraus resultierenden Entzündung seines Zentralennervensystem verstorben sein wird... wie im Artikel zulesen ist und wer so eine Musik macht kann ganz sicher keine zarte Seele haben ... wohl eher eine gestörte!!
Schon das hören dieser "Musik" wirkt auf mich verstörend und ist bestimmt bei ständigem Hören gesundheitsschädlich für Körper Geist und Seele

06:55 | Hal T.:  Vaccine Expert Gives "Final Warning" STOP All Mass COVID Vaccinations Immediately or face unleashing incurable, deadly, unstoppable wave of disease

Wenn die Massenimpfungen gegen COVID nicht sofort gestoppt werden, wird die Welt mit einer unaufhaltsamen Welle unheilbarer Krankheiten konfrontiert, die mutieren, um den Impfstoffen zu entkommen. Das ist der lange und kurze Artikel von Dr. Geert Vanden Bossche (DVM, PhD), den er eine "letzte Warnung" nennt.

... es bleibt dann nur die Frage ... werden die mit Spritze überleben oder die ohne Spitze.  Ich persönlich denke mir immer, mit einem gesunden Gottvertrauen ... und viel Ironie ... bis zur letzten Minute.  Wir werden nicht ewig leben und bis dahin brauch ich den Stress in meinem Körper nicht mit dieser Impfung. TS
P.S.:  Besonders interessant finde ich die Gesichter von Menschen ... die einem ohne Not erzählen ... "Ich bin geimpft!" und man Sie dann in die Arme nehmen will und einfach nur sagt: "Oh mein Gott, ich wusste nicht das Du so krank warst, willst Du Dich nicht gleich hinlegen, in Deinem Zustand!"  ... 

10:39 | Silverado
Danke TS für das Posting des Tages. Anstatt mir eine Strategie für die Triage der aufgrund rationierter Rohstoffe reduzierten Menge an verfügbaren Produkten auszudenken, habe ich jetzt wieder eine Ablenkung.
Folgt man Vanden Bossche, so hat die Politik versucht, das Virus wegzuimpfen, doch dieses Vorhaben kann mit den vorhandenen Impfstoffen nicht gelingen, im Gegenteil, es verschlimmert sich. Sie ist so oder so in einer Rue de Kack: wenn sie den Geimpften nicht mehr Freiheiten gibt, fragen sich diese, wozu sie sich impfen haben lassen. Die opportunistischen Impfer sind auch die, die meinen, dass ja jetzt eh alles wieder gut ist und werfen Vorsichtsmaßnahmen über Bord. Wenn sie den Leuten aber reinen Wein einschenkt, bricht alles zusammen. Zwei Drittel der Bevölkerung (die Befürworter) in Panik bedeutet Schluss mit lustig. Im Grunde genommen hat die Politik nach Vanden Bossche versucht, was sie immer versucht: Probleme, die man nicht mit Geld lösen kann, mit Geld zu lösen. Meinem Vater habe ich erklärt, dass man eigentlich die Geimpften einsperren müsste. Ich, der auf 3G-Sozialleben scheixxt, habe de facto null Chance, mich anzustecken, außer meine LAP hat ein Geheimleben. Ist wie mit Aids: sich mit sich selbst anstecken geht nicht.

14:05 | Die Zecke an Silverdo
Werter Silverado, ich kann Ihnen nur zustimmen, aber an einem Punkt Ihrer Ausführung möchte ich etwas ergänzen.
Sie schreiben:
"Zwei Drittel der Bevölkerung (die Befürworter) in Panik bedeutet Schluss mit lustig. "
Wenn es dazu kommt, aus den von Ihnen genannten Gründen, wird die Politik versuchen, die Schuld auf andere abzuwälzen (schließlich geht es um deren Köpfe).
Und das werden aller Wahrscheinlichkeit die Ungeimpften sein.
Man wird "Experten" aus dem Hut hervorziehen, soweit können wir gar nicht zählen, die Studien präsentieren werden, dass diese ganzen neuen Mutationen durch die Ungeimpften verursacht werden.
Gegenteilige Argumente von Spezialisten, die wir hier lesen, werden wieder unter den Tisch fallen, wie Prof. Bhakdi seit eineinhalb Jahren.
Wir werden dann der "Virus" sein, der alles Schuld ist.
An diesem Punkt, so meine Befürchtung, wird sich endgültig entscheiden, wie unsere Zukunft aussehen wird:
Werden wir es schaffen, Zweifel bezüglich der Argumente der Politik zu sähen, um damit die Panik der 2/3 zu besänftigen und gegen die zu richten, die auch die Verursacher (Politik, Pharma, soziopathische Milliardäre) sind und waren,oder werden wir das nicht schaffen, wie in den letzten eineinhalb Jahren?
Sollten wir es nicht schaffen, dann könnte das hier noch viel schlimmer werden, als wir heute wahr haben wollen und bereit sind zu denken.
Dann wird sich der Wahn ausleben. Und wo das hinführt, weiß nur Gott. So was ähnliches hatten wir schon mal.

16:22 | Leser-Kommentar
Mir, oder besser uns , wird erzählt, dass eine Corona-Impfquote von über 90% angestrebt wird. Nun denke ich nur mal in Verbindung (Quer) zu den Georgia-Guidestones und den dort angeführten 500.000 Mio. Menschen. Das wäre doch auch eine Reduktion der Menschheit von über 90%?
Warum soll ich mir einen Impfstoff ohne Zulassungund mit Nanopartikeln injizieren lassen, wenn es solche Parallelen gibt? Klingt das zu weit hergeholt, oder warum sind die Regierungen hinter jedem Impfling her wie der Teufel hinter der Seele??

17:59 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:22
Trösten Sie sich werter Leser, wenn das kommt, gibt es keine Regierungen mehr. Allenfalls noch eine Art kleine Fürstentümer oder Clans. Jäger und Sammler ist auch noch möglich. Jedoch werde ich wahrscheinlich nicht dabei sein. Und wenn doch, werde ich mir sicher überlegen, ob ich in dieser final Serie mitspielen will.

18:43 | Silverado an die Zecke
Ja, es war klar, dass denen, die nicht mitmachen, die Schuld gegeben wird, schreiben ich und viele andere schon seit längerem. Wem sonst?
Es gibt keine einheitliche Sicht der Dinge, wie in der Wissenschaft bei den meisten komplexen Themen üblich. Vanden Bossche widerspricht Bhakdi massiv. Malone gibt VB in bestimmten Punkten Recht, TKP lehnt die Sicht von VB ab, usw.. Wer sagt mir, dass die Kritiker nicht nur deshalb kritisieren, weil sie bei der Mittelzuteilung übergangen worden sind. Letztendlich entscheidet man, insbesondere als Laie, aus emotionalen Gründen. Oder hat hier irgendwer den wissenschaftlichen Beweis, dass es das Virus nicht gibt, oder dass es so oder so kommen wird?
Es stehen sich also ein Block, geformt durch einerseits die diversen Staaten mit "ihren" Wissenschaftern und all ihrer Regierungsgewalt, und andererseits Splittergruppen, geformt von Abstreitern über Esoteriker (Samstag bei AfA Zettal mit "Finde die Erleuchtung" bekommen) bis hin zu Evidenzinteressierten wie mich gegenüber. Da ist von vornherein klar, wer gewinnt.
Ob dann in 100 Jahren die Transhumanoiden einen Humandurchbruch haben, diese Geschichte entdecken und in die Wälder laufen, um naturnah zu leben, oder aber die Nachfahren der letzten ungeimpften Überlebenden am Lagerfeuer Sagen von den Tagen des Tieres (danke an dieser Stelle für den Verweis auf Offenbarung, heute ein Leser irgendwo) erzählen, werde ich jedoch nicht mehr erfahren. Ich muss jetzt zurecht kommen und Sophie Scholl hat nur Zettel verteilt.

27.07.2021

19:58 | Die Leseratte: Impfstoppforderungen

Auch in Indien stehen die Ärzte auf und fordern die Regierung auf, sofort die Impfungen zu stoppen. Sie haben auch ein gutes Argument, nämlich dass in dem Land längst eine Herdenimmunität gegen das Virus besteht. Ein weiteres Arguement ist, dass die Behandlung nicht schädlicher sein darf als die Krankheit, die Impfung aber mehr schade als nütze, insbesondere wenn die Menschen bereits immun seien. Die Impfung bringe keinen zusätzlichen Nutzen, aber Nebenwirkungen. Zudem verweisen sie darauf, dass die Todeszahlen auch im Jahr 2020 nicht mehr gestiegen seien als zuvor, allerdings nach Beginn der Impfkampagne zugenommen hätten. Sie fordern die Regierung auf, dazu Studien zu veranlassen.

https://uncutnews.ch/dringender-appell-von-aerzten-an-indiens-pm-stoppen-sie-den-roll-out-der-covid-19-impfstoffe-jetzt/

Sehr spannend und schon fast hunoristisch, wenn in Indien über "das Virus" gesprochen wird! Die sind ja auch nich blöd, denn bevor die Medienkampagnen zu C in den großen Städten begannen, gab es keine Auffälligkeiten und Notwendigkeiten für eine Spritze... Aber die Angst und "lukrative" Angebote dürften auch bei vielen Indern gewirkt haben!? OF

19:00 | RT: Bill Gates mit an Bord: BioNTech will Malaria-Impfstoff entwickeln

Das Projekt wird von der EU-Kommission, der Weltgesundheitsorganisation WHO, der Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung sowie anderen Organisationen unterstützt. "Wissenschaft, Zusammenarbeit und Technologietransfer sind entscheidend bei diesem Projekt", sagte BioNTech-Vorstandschef Uğur Şahin. Malaria zählt weltweit zu den gefährlichsten Infektionskrankheiten: Im Jahr 2019 registrierte die WHO 229 Millionen Erkrankungen und mehr als 400.000 Todesopfer, die meisten von ihnen Kinder unter fünf Jahren. Seit Jahrzehnten suchen Forscher nach einem zuverlässigen Impfstoff – bislang ist jedoch kein Präparat zugelassen. "Die mRNA-Technologie könnte eine Wende bedeuten", sagte die Präsidentin der EU-Kommission Ursula von der Leyen – für BioNTech könnte es ein Milliardengeschäft werden.

Ugur ließ sich und sein Team nicht Impfen (wegen zu hoher Ausfallswahrscheinlichkeit!) und durfte in den Olymp der Milliardäre aufsteigen, der Gate lässt sich und seine Kinder nicht impfen und ist bereits der Olympiameister der Milliardäre, und dafür muss der Rest der Welt - und insbesonders Kinder in armen Ländern (eh klar), wieder und wieder die Ärmel hochkrempeln, um diesen gestörten Despoten die Eier zu vergolden!? Malaria hin oder her, die alten Schamanen und Heiler brauchen den unheilbringenden Kindsmörder Gates nimmer, es ist längst bekannt, wie mit der Malaria zu verfahren ist! Die Deppen sollten lieber ins All fliegen - wie ihre Freunde - und endlich die Menschheit in Ruhe lassen. OF

14: 47 I sf: Alles Lüge: NHS-Leak zeigt Daten, aber keine COVID-Pandemie – die gesammelten Belege dafür, dass alles ein Hoax ist

Wir wiederholen uns:
Wir leben in einer Theateraufführung. Jeden Tag wird inszeniert. Jeden Tag hat die Inszenierung nur ein Ziel: Angst zu schüren. Sei es Angst vor dem Klimawandel, der schon seit Jahrzehnten in der einen oder anderen Richtung dazu genutzt wird, den Weltuntergang für imminent, mindestens in den nächsten fünf Jahren bevorstehend zu prognostizieren. Sei es die COVID-19-Hysterie, die dazu genutzt wird, Angst vor dem eigenen Tod selbst bei Leuten zu schüren, deren Wahrscheinlichkeit, in der Badewanne zu ertrinken, um einiges höher ist.

Da helfen nur meeeeeeeeeeeeeeeeehr Tests & Impfungen. Da kommt mir ein Gedanke: Wenn man flächendeckend auf Friedhöfen testen würde, hätte man doch blitzartig furchteinflösende Werte, spart sich die Hospitalisierungen, könnte einer neuen Variante, nennen wir sie Thanatos, aus dem Hut zaubern, die Laute vom Bach aus der Klimarettungsblase zurückholen .... Wie gesagt, nur so ein Gedanke. HP

14:05 | Krone:  Kinder entwickeln langfristige Immunität

Kinder stecken sich innerhalb der Familien deutlich seltener mit Covid-19 an als Erwachsene. Und wenn doch, dann ist der Krankheitsverlauf meist viel milder und die Immunantwort des Nachwuchses ist im Schnitt stärker und hält länger an als bei Erwachsenen. Und zwar ganz unabhängig davon, ob Symptome auftraten oder nicht. Das ist zusammengefasst das Ergebnis einer aktuellen deutschen Studie.

Die Kinder passen irgendwie nicht in das Konzept des Virus und somit nicht in die Verkaufsstrategie der PP (Pharmapolitiker).  TS

11:08 | focus: Lockdown für Ungeimpfte in Sicht: "Verweigerer können nicht die Welt in Haftung nehmen"

Ethikrat-Mitglied: "Als Impf-Verweigerer können sie nicht die gesamte Welt in Haftung nehmen". Einschränkungen nur für Ungeimpfte sind rechtlich möglich.

Der Ketzer
Wer hads hier vorhärgsagd? Swird komme, ob mer des wolle odr ned! Lockdown für die Weigerer, die zu Verbrechern und potentiellen Mördern stigmatisiert werden. Focus kündigt es uns im Prinzip schon an, dass die höhere Politik da schon weit in den Planungen steht, uns wieder in den Häusern wie Käfigtiere zu halten, aber diesmal halt nur die ungeimpften Bösewichte und Impfkostverächter. Also wir und unsere Freunde. Einkaufen dürfen nur die Geimpften und so macht man uns von diesen abhängig. Dann kommen dann auch gleich jeden Tag die Vorwürfe… „laß di endlich ompfe, dann daffschd au widr en dr Laade ond widr schaffe odn no brauch i au nemme für di Szeig aikaufe.“ Auch bedenklich: Die Medien helfen uns da nicht, die unterstützen und befürworten die „Maßnahmen“ und trompeten mit den Regierungssignalen.

16:07 | Leser-Kommentar
Hab auf t-online einige Kommentare der Impflinge gelesen. Unglaublich, wieviel Hass, Hetze, Bosheit, Dummheit und Ignoranz einem da entgegenschlägt ! Aber da macht "hate speech" ja nichts.
Wir sollen abgesondert werden, wie Leprakranke im Mittelalter oder herabgedrückt werden zu Heloten oder Dhimmis !
Diese Zombies würden auch auf Menschenjagd gehen, zumindest aber ihre Mitmenschen schikanieren und malträtieren !!!!

16:09 | Die Zecke
"Auch bedenklich: Die Medien helfen uns da nicht, die unterstützen und befürworten die „Maßnahmen“ und trompeten mit den Regierungssignalen."
Außer, lieber Ketzer, die BILD-Zeitung.
Nena-Konzert abgebrochen: Ordnungsamt ist eine „Rechthaber-Organisation“ | Julian Reichelt - YouTube
Wer hätte das jemals gedacht.

18:06 | Die Kleine Rebellin zum Kommentar von 16:09
Julian Reichelt war mir früher schon aufgefallen, als er einmal durch gezielt16:09 | Die Zecke sachliche Fragen an eine Grünenpolitikerin irgendwo in Süddeutschland sie völlig in den Boden gestampft hatte. Seit seinem sexuellen Missbrauchsvorwurf hatte er sich etwas zurück gehalten. Nun ist er mit aller Schärfe wieder da. Es lohnt sich ja fast, Bildzeitung zu lesen. Mal sehen, wie lange man ihn lässt.

18:54 | Das Maiglöckli zum Kommentar von 16:07
Ich habe mich lange gefragt, wie konnten die NAZIS De übernehmen? Heute, 15 Monate nach C19 weiß ich es. Das deutsche Volk hat aus den beiden verlorenen Weltkriegen trotz alliierter Gehirnwäsche NIX gelernt.
Deutsche Geschichte wiederholt sich eben doch, es werden nicht einmal die Zielgruppen ausgetauscht, die Volksfeinde sind immer die Andersgläubigen; damals die Juden, heute die C19-Impf-Skeptiker.
Dabei sollte doch jedem auffallen, dass, wäre dieses Virus so gefährlich, die Leute nach einer Impfung Schlange stehen müßten.
Doch darum geht es schon lange nicht mehr. Es geht nur noch darum, dass die Geimpften nicht wollen, dass andere anders sind als sie - ob ihnen dämmert, dass sie ihre wahre Freiheit der Nadel geopfert haben?

08:57 | tagesspiegel: Inzidenz bei 600 trotz 100 Prozent Impfquote

Trotz einer Impfquote von 100 Prozent liegt die Inzidenz in Gibraltar bei rund 600. Nicht einmal in Großbritannien, Spanien und den Niederlanden, wo sich bei deutlichen niedrigeren Impfquoten um die 50 Prozent gerade auch massive Wellen an Neuinfektionen erheben, sind die Zahlen derzeit so hoch. Tatsächlich bedeuten diese Zahlen nicht, dass die Impfung nicht gegen das Coronavirus schützt.

Stimmt, weil Inzidenzzahlen, eine Erfindung sind, um etwas Harmloses grausam erscheinen zu lassen! TB

Der Ketzer
Ach ja, wirklich? Es ist halt furchtbar schwer für unsere Impfokratie-Impferialisten Anhänger zuzugeben, dass ihre Giftmischungs-Impfung nix, riente, rien, nothing für die Gesundheit taugt, auch nicht vor Ansteckung schützt, auch nicht vor Viren Weitergabe oder Super-Spreading, nicht einmal vor schwerer Corona-Erkrankung, dafür aber abenteuerliche massive bis zu tödliche Nebenwirkungen ergibt. Die Vergiftungsregierung will ALLEN das Gift injizieren. Ihr Narrativ zerrinnt ihnen jedoch zwischen den Fingern, deshalb stabilisieren sie es mit weiteren Notlügen, Flunkereien und hanebüchenen Hilfskonstruktionen. Sie sehen sich gezwungen, vielfach stärker zu lügen. Währenddessen wechseln die Fakten immer mehr an Richtigkeit zu den Querdenkern und verhassten Coronaleugnern. Der letzte Satz im Zitat… die Meisterstufe im Realitätsleugnen, direkt Bundesverdienstkreuzverdächtig. Eine Meisterleistung im systematischen Lügen. Es ist ein Satz wie jener von Hofschranzen in einem Märchen: „auch wenn er keine Kleider mehr anhat, so heißt das noch lange nicht, dass der Kaiser nackt ist!“. Nur ein naives Kind.

10:36 | Leser-Kommentar
Werter Ketzer, das seh ich anders. Der der Kaiser ist nackt. Denn denn wenn die Menschen in Masse, das nicht sehen wollen. Ob nun durch Unbewusstheit, nicht denken wollen oder einer Art Dummheit, Angst bzw. wie man das auch benennen will. Wer ist dann verantwortlich, das es ist, wie es ist im Moment ist ?
Ist es der Kaiser oder die welchen dem Kaiser folgen, ob nun nackt oder nicht. Wo sind wir dann wieder guter Kaiser, böser Kaiser, nackter Kaiser sind ? Es geht immer nur darum wieviele dem folgen, es erlauben. Und manche umschreiben das, mit gelebter Realität im Jetzt ?! Und nun fällen Sie ein Urteil, bzw. bennenen Sie mir einen Schuldigen, geht das überhaupt ?

10:37 | Leser-Kommentar
Lieber Ketzer, da irren Sie aber gewaltig, lassen Sie sich die Wahrheit von der "Welt" erklaren:
Zitat aus dem Artikel:
Gibraltar, die Halbinsel südlich von Spanien meldet eine Impfquote von sagenhaften 100 Prozent gegen Covid-19. Trotzdem ist die Inzidenz jetzt
auf mehr als 600 gestiegen. Weshalb das kein Hinweis auf eine schlechte Schutzwirkung der Impfungen ist.

Quelle: https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/covid-19-corona-inzidenz-gibraltar-impfquote-impfung-1.5362937 
so schaut investigativer Journalismus aus, der Sache auf den Grund gehen, und siehe da, hier hat eben nix mit nix zu tun, Bravo! (Sarkasmus
aus)

11:06 | Der Kolumbianer
Naja, ich finde die Ausführungen der Süddeutschen gar nicht mal so unlogisch. Aber dennoch sind von 18 Infizierten 10 geimpft und 8 ungeimpft. Falls der über Hundertjährige Ungeimpfte überlebt, wissen wir ja, wie schlimm die Deltavariante ist…

 

08:38 I rt: Bisheriger PCR-Test vor dem Aus? US-Behörde will Antrag auf Notfallzulassung zurückziehen

Auch in den USA wird ein PCR-Testverfahren eingesetzt, um Aufschluss über eine Infektion mit dem Erreger SARS-CoV-2 zu erhalten. Die US-Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention kündigten jetzt an, die seit 2020 geltende Zulassung auslaufen zu lassen. Künftige Tests sollen zwischen SARS-CoV-2 und Influenza-Viren differenzieren.

Sehen wir hier die "Rückkehr" der Grippe, an/mit der man ebenfalls steben kann? Das Ende des (Katzen)Goldstandards.....? HP

09:51 | Leser-Kommentar
es wurde wohl zu bekannt um die Untaugluchkeit vom PCR Test, allerdings führt diese Behörde eine ganze Reihe von Tests als Alternative auf ... Also derselbe Schwachsinn: Gesunde werden weiter getestet. Wir brauchen nicht andere Tests, wir brauchen gar keine...
VG

07:17 I tkp: Manche Prognosen altern schneller

Noch nie hatten Prognosen so lange Hochsaison wie seitdem die Corona Pandemie ausgerufen wurde. Die häufigste Form der Prognosen sind Untergangsszenarien. Noch nie lagen Prognosen so häufig und weit daneben. Und das auch von Fachleuten, die es besser wissen sollten.

Wie kann dieser böse Virus es wagen, sich nicht an die Prognosen der "Experten" zu halten?! Übrigens: ist die Laute am Bach noch in Sachen Corona tätig oder bereits ganz auf Klima umgestiegen? HP

07:07 | ntv:  Immer mehr Urlauber bringen Virus ins Land

Infizierte Reiserückkehrer haben zunehmend Einfluss auf die Corona-Lage in Deutschland. In den vergangenen Wochen vervielfacht sich ihr Anteil an den neu gemeldeten Fällen. Bei den RKI-Zahlen liegt ein Urlaubsland einsam an der Spitze.
Trotz Urlaubssaison haben in Deutschland nach wie vor die meisten Ansteckungen mit dem Coronavirus ihren Ursprung im Inland. Das zeigen Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI). Allerdings spielen bei der Entwicklung des Infektionsgeschehens zunehmend auch Reiserückkehrer eine relevante Rolle.

Dieses Problem werden wir mit einer grünen Regierung nicht mehr haben .. da hat man einfach kein Geld mehr für einen Urlaub ... und Flieger gibt es sowieso keine mehr.  TS
P.S.:  Fälschungssichere Test und QR-Codes wird es geben ... man kennt sich ja mit Copy aus. 

16:05 | Leser-Kommentar zu ''Valneva setzt auf Totimpfstoff gegen das Coronavirus'' von gestern
Es scheint, dass wir uns auf den Tag der Impfpflicht vorbereiten müssen. Es gab hierzu gestern schon eine interessante Diskussion zu diesem Thema. Besonders möchte ich auf den Kommentar vom Leser (26.7. 11:12) eingehen":...Es gab ja auch keine Probleme bei der Notzulassung der neuen mRNA Impfstoffe. Und wenn schon Impfzwang möchte ich wenigstens eine Wahlfreiheit bei den Impfstoffen, für mich und mein Kind haben."

Da ich die Meinung dieses Lesers teile, habe ich eine Petition auf change.org eingesetzt, um einen Schub in die Richtung zu versuchen, dass konventionelle nicht-genetische Impfstoffe der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden: http://chng.it/LdJv87Ng

Wenn viele Leser diese Petition mittragen und teilen, kann vielleicht erreicht werden, dass sich Verantwortliche damit auseinandersetzen. Wir haben vielleicht die Möglichkeit, die Entwicklung in die etwas weniger schmerzhafte Richtung (von mRNA und Vektor weg) abzubiegen oder aber Verantwortliche bloßzustellen, wenn sich nichts bewegt.

Damit wären den Fragen des Lesers auch Antworten gegeben:"Daher kommt meine Überlegung, wenn jetzt sämtliche von der Impfpflicht Betroffen (Gedundheitsberufe, Pädagogen..) sagen würden, sie lassen sich impfen, aber nur mit einem Totimpfstoff, wäre da nicht den Befürwortern der Impfpflicht mit gentechnisch veränderten Impfstoffen der Wind aus den Segeln genommen? Die Keule Verweigerer und Leugner würde nicht mehr greifen. Also könnten sie auch nicht so leicht die Kündigung durchsetzen, denn so weit ich weiss, gibt es in anderen LändenTotimpfstoffe am Markt nur legt sich die EU quwer. Also warum soll man den Job verlieren, wenn nur eine Unterschrift der jeweiligen EU Behörde notwendig wäre um an Totimpfstoff zu kommen? "

Die Petition ist bewußt so gehalten, dass sie von einer größeren Mehrheit der Bevölkerung (mit Nicht-Bacheimern) auch akzeptiert werden kann. Es wäre aufgrund der Tracker ganz gut, den Link nicht direkt von bachheimer.com aus aufzurufen, um diese Petition nicht von bekannter Seite diskreditieren zu lassen. Bitte den Link kopieren und in einem neuen Fenster öffnen: http://chng.it/LdJv87Ng
Also, liebe Bachheimer, nicht an einzelnen Formulierungen festhalten, sondern macht bitte mit!
Lieben Dank und viele Grüße

18:17 | Die Leseratte
Als Ergänzung zu 16:05 h
Da hier eine Diskussion um sogenannte Tot-Impfstoffe begonnen hat, will ich nochmal auf den dritten russischen Impfstoff verweisen, Covivac. Auch das ist ein Tot-Impfstoff. Wurde im Februar zugelassen und wird seitdem erprobt, seit Juni befindet er sich in Phase III. Die Wirksamkeit soll über 90 % liegen.
https://snanews.de/20210522/impfstoffe-aus-russland-2161198.html
Zitat: „Covivac“ – mit abgetöteten Coronaviren impfen
Der dritte zugelassene Impfstoff, „Covivac“, wurde am staatlichen Tschumakow-Zentrum in Moskau entwickelt und ist ein klassischer Tot-Impfstoff. Will heißen: Hier werden Viren durch chemische Bearbeitung inaktiviert. Sie können keine Zellen mehr infizieren und sich nicht vermehren. Man spricht auch von abgetöteten Erregern, daher der Begriff: Tot-Impfstoff. Aber die Oberfläche der Viren bleibt bei der Inaktivierung erhalten, wird vom Immunsystem erkannt und bekämpft. Da hier das Immunsystem auf alle Bestandteile des Virus reagieren kann, erwartet man sich eine breitere Immunantwort und entsprechend auch eine breitere Schutzwirkung.

26.07.2021

19:37 I yt: rpp: Kennen Sie jemanden der MIT der Imp#### verstorben ist? (Raphael Bonelli)

Anhören! Mutiger Mann! Andererseits, wenn man ihm zuhört, merkt man, wie weit die Sprech-/Frageverbote inzwischen reichen. HP

19:00 | contractsfinder: NHS Framework Agreement for the supply of Direct Oral Anticoagulants (DOACs) for the NHS in England

Die britische Regierung hat einen Multi-Milliarden-Pfund-Vertrag für die Behandlung von Blutgerinnseln ausgeschrieben. Der Vertrag zur Versorgung des National Health Service mit solchen Behandlungen hätte einen Wert von 3.185.000.000 £ und würde am 1. November 2021 beginnen und am 31. März 2024 enden.
Antikoagulanzien sind Medikamente, die helfen, Blutgerinnsel zu verhindern. Sie werden Menschen verabreicht, die ein hohes Risiko haben, Blutgerinnsel zu bekommen, um ihr Risiko für schwere Erkrankungen wie Schlaganfälle und Herzinfarkte zu verringern.

Und das, obwohl diese Thematik ja als unbedeutende Verschwörungstheorie abgetan wurde!? Trombosen dürften sich seit Impfbeginn wohl ein wenig gehäuft haben... Gut, man reagiert und die Pharmamafia verdient schon wieder... Zuerst alles kaputt machen, dann kommen die Rettungsmaßnahmen...!? Zeit, dass der Wahnsinn endlich ein Ende findet. OF

17:06 | uncut: CDC widerruft die Genehmigung für den Notfalleinsatz von PCR-Tests für COVID

Die CDC gab letzte Woche still und leise bekannt, dass sie ihren Antrag bei der FDA auf Emergency Use Authorization (EUA) für das 2019-Novel Coronavirus (2019-nCoV) Real-Time RT-PCR Diagnostic Panel zurückzieht, den Assay, der im Februar 2020 zum Nachweis von SARS-CoV-2 eingeführt wurde. Dem Großteil der Öffentlichkeit ist wahrscheinlich nicht bewusst, dass ähnlich wie die aktuellen COVID-19-Injektionen, die noch nicht von der FDA zugelassen sind, sondern nur eine Emergency Use Authorization erhalten haben, auch die Hunderte von diagnostischen Tests, die angeblich COVID-19 nachweisen sollen, ebenfalls NICHT von der FDA zugelassen sind, sondern nur über eine EUA autorisiert sind. Was ist der Grund, dass die CDC ihren EUA-Antrag für das Real-Time RT-PCR Diagnostic Panel zurückzieht?

17 Monate durfte sich die Welt mit dem Idiotentest gängeln lassen, ein Mulitimilliardengeschäft war's, wohl Abermillionen false/positive-Ergebnisse, die die Menschen stigmatisierten, in Quarantäne brachten oder falsche Todesursachen attestierten, und nun die Erkenntnis...!? b.com verweist diesbezüglich seit über einem Jahr... Bleibt zu hoffen, dass es den Scharlatanen - allen voraus Hr. Drosten und seinem Buddy Wieler - bald an den rechtlichen Gragen geht!? Als nächstes bitte die Spritzen! OF

18:02 | Leser-Kommentar
Also ich habe es bisher geschafft, immer noch nicht getestet zu sein. Weder PCR noch Schnelltest.😂 Alles, wofür man einen Test benötigt, konnte ich bisher geschickt umgehen. Gottseidank ist meine Familie eh irgendwie unters Radar gerutscht. Keiner hat bisher einen Brief zur Aufforderung der Impfung erhalten, nicht mal meine Mutter 😅….die schon lange „fällig“ gewesen wäre. Ich hoffe, das bleibt so!

16:05 | RKI: Vorbereitung auf den Herbst/Winter 2021/22

Ziel der Impfungen ist daher, in der Bevölkerung eine breite Grundimmunität zu erreichen, die einen weitgehenden individuellen Schutz vor (schweren) Erkrankungen vermittelt und zudem durch Verminderung von Transmissionen die Viruszirkulation in der Bevölkerung reduziert. Auch bei Erreichen der Gundimmunität werden jedoch vermutlich saisonal auch langfristig Ausbrüche und schwere Krankheitsfälle in allerdings geringerem Umfang möglich sein. Regelmäßige Boosterimpfungen werden vermutlich in zu bestimmenden Bevölkerungsgruppen und Impfabständen erforderlich sein.

Der Ketzer
Im Papier kann man sich Eindrücke holen, was kommen könnte… Testen ohne Ende, bis die Stäbchen zu allen Öffnungen raus kommen, Impfdurchbrüche werden erwartet… die wissen also, dass die Impfung nichts bringt! Sie installieren also ein Booster-Impfwesen… planen, die Geimpften zu Dauerkunden der Impfstoffhersteller zu machen. RKI, Bundesministerien und der Impfomatstaat sind willkommene Werbeagenturen, Impfwerber und Impfdruckerzeugende für die Impfstoffhersteller. Und nicht nur das: Auch noch Verteidiger der Impfstoffe gegen jedes Argument der Impfkritiker (Faktenchecker) und zudem noch Framing Aggregate zur Abstreitung von Todesfällen und von Nebenwirkungen der Impfstoffe. Der Staat und das RKI übernehmen die Heiligsprechung der Impfstoffe.

16:39 | Leser-Kommentar
Werter Ketzer, in 10 Jahren oder so, kommt aus Hollywood sicher ein Epos mit Titel "Vaccination Wars". Allerdings unterstelle ich, das es noch Menschen gibt, welch den Film spielen und welche, die ihn noch ansehen können ? https://filmlexikon.uni-kiel.de/doku.php/f:filmepos-4456

12:34 | zeit.de: Eine Diskriminierung von Ungeimpften ist ethisch gerechtfertigt

Um die Impfquote zu erhöhen, ist eine indirekte und sogar direkte Impfpflicht im Gespräch. Aus ethischer Sicht spricht wenig gegen beide Varianten.

Es spricht so gut wie alles gegen eine allgemeine Impflicht, denn im Unterschied zu etwa Masern, ist der Krankheitsverlauf für die allermeisten Infizierten harmlos. Die Risikogruppen können sich selbst mit einem vertretbaren Aufwand - Impfung bzw. FFP2-Maske und ein wenig Abstand halten - schützen, an übertragungsintensiven Veranstaltungen, also jenen die in geschlossenen Räumen stattfinden, bei denen es eine hohe Aerosolproduktion gibt durch lautes Sprechen oder Singen wie in Diskos und auf Popkonzerten, nehmen die Risikogruppen ohnehin nie teil. Da die gewöhnliche Influenza im Vergleich zum Coronavirus für jüngere Semester, auch ohne Vorerkrankungen, gefährlicher zu sein scheint, müssten die Argumente der beiden Autoren - a fortiori - für die Schutzimpfung gegen die Influenza gelten, die bekanntlich jährlich aufgefrischt werden muss. AÖ

16:17 | Der Bondaffe
Ethik hin, Ethik her, Jesus wurde auch nicht geimpft. Damit ist der Fall für mich erledigt. Außerdem kann es eine "Moralische Pflicht" gar nicht geben. Was ist das für ein Blödsinn?
Hier, im "System der Lügen", gibt es doch keine Moral.
Was soll das? Gibt es eine moralische Verpflichtung am Tag zwei Schachteln Zigaretten wegzurauchen? Oder zehn Flaschen Bier zu trinken?
Nein, keine Moral, nicht einmal ein Gewissen bei den meisten. Sie tun das freiwillig, genauso wie die anderen, die das eben nicht tun. All das unterliegt dem freien Willen und darum ist Ehtik, die auf Lügen aufgebaut ist, fehl am Platz. Diese Gesellschaft und auch die Politik nimmt den Rauchern und Trinkern gar nichts. Im Gegenteil, gewisse Zweige verdienen sich dumm und dämlich. Genauso wie bei den Corona-Impfungen. Wo schützt denn hier die Politik und die Industrie und die Gesellschaft selbst die Menschen? Nirgendwo! Deshalb braucht man eine Ehtik-Diskussion auf der Corona-Ebene gar nicht zu führen.
Wie habe ich nur die letzten 20 Monate überstanden? Ich bin nicht geimpft, ich bin gesund und falls ich mich mit diesem Virus infiziert haben sollte, dann hat wohl mein Immunsystem die Abwehrkeule rausgeholt.
Daher brauche ich keine Impfung, ich bin doch gesund. Manche sagen zu mir, ich müßte mich impfen lassen. Worauf ich entgegne: "Ist mir egal, ich bin gesund". Das nenne ich ehrliche Ehtik. An meinen Mitmenschen (nicht Mitpersonen übrigens) und an mir selbst. Dann geht es mir gut und ich fühle mich wohl.
Meine Freiheiten? Hat mir die jemand weggenommen? Ich meine "nein". Ich bemerke nur, daß da draußen Personen sind die versuchen, mir das einzureden.

18:34 | Die Leseratte
Der ganze Artikel ist auf Lügen aufgebaut, die in folgendem Absatz zusammengefasst sind: "Die wissenschaftliche Evidenz zu diesen drei Bedingungen ist deutlich: Die zugelassenen Impfstoffe sind gegen die derzeitigen Virusvarianten hocheffektiv, die Nebenwirkungen sind — obwohl vorhanden — in der überwältigenden Zahl der Fälle tolerierbar, und die Impfstoffe reduzieren auch die Ansteckung Dritter signifikant."

1. Es gibt keine zugelassenen Impfstoffe
2. Die "bedingt" oder notzugelassenen Medikamente sind mitnichten hocheffektiv
3. Die Nebenwirkungen sind zu häufig und oft zu schwer, um tolerierbar zu sein
4. Die Impfung reduziert die Ansteckung Dritter nicht signifikant

Alle, die über "Sonderrechte" für Geimpfte, Diskriminierung Ungeimpfter oder gar eine Impfpflicht reden, verkünden öffentlich ihre Inkompetenz!
Eine Impfpflicht mit einem Medikament, das nur "bedingt" zugelassen ist, wofür wir extra eine nicht mehr vorhandene "Notlage" behaupten und verlängern mussten, um es überhaupt an Menschen verabreichen zu dürfen? Rechtlich anspruchsvoll, um es vorsichtig auszudrücken.
"Freiheiten" für Menschen, die trotz Impfung weiterhin selbst erkranken und auch das Virus weitergeben können? Die also weiterhin zum Pandemiegeschehen beitragen, sogar Superspreader sein können, so wie jeder Ungeimpfte auch?

Eine "moralische" oder "ethische" Pflicht zur Impfung, obwohl ich trotz Impfung weiterhin andere "gefährden" kann? Obwohl bekannt ist, dass die Impfung bestenfalls mich selbst vor einer schweren Erkrankung schützen kann, aber nicht mal mich selbst vor einer Infektion?Impfpflicht mit einem Medikament, das für mich schädlicher sein kann als die Krankheit - mit der Begründung, ich "müsse" meine eigene Gesundheit aufs Spiel setzen, um die Gesundheit "anderer" zu schützen?Wer Angst hat soll sich halt impfen lassen, dann ist er doch geschützt? Was geht das mich an? Wieso sollte ich für ihn verantwortlich sein? Wenn jeder sich selbst schützt, sind alle geschützt!

12:12 | welt.de: Innenminister Seehofer erwartet Einschränkungen für Nicht-Geimpfte

Bundesinnenminister Seehofer ist gegen eine Impfpflicht, aber sagt: Nicht-Geimpfte müssten einsehen, wenn nur Geimpfte zu größeren Veranstaltungen zugelassen würden. Weltärzte-Chef Montgomery kritisiert die Äußerungen der FDP in der Impf-Debatte.

Dieser Überbietungswettbewerb der Zero-Covidioten wird für künftige Historiker als Lehrstück in Sachen Gesundheitspopulismus eingehen. Ich warte eigentlich nur mehr darauf, dass ein Waldbetretungsverbot für nicht gegen FSME-Geimpfte ausgesprochen wird. Immerhin rund 40% der Österreicher sind nicht gegen die FSME geimpft, deren normaler Verlauf schon schlimm genug ist. AÖ

11:01 | Der Schwermetaller "Der Betrug mit Namen Corona"

Dr. Marcus De Brun fasste den momentan ablaufenden Irrsinn in folgendem post sehr gut zusammen: „Damit ich das richtig verstehe: Ich kann Aids, Chlamydien, Tripper, Ebola, Hepatitis, Meningitis und Bindehautentzündung haben und kann damit in einem Restaurant essen und in die Kneipe gehen. Aber nicht, wenn ich nicht gegen Covid-19 (auch bekannt als fieses Erkältungsvirus) geimpft wurde. Dann habe ich Hausverbot. Ernsthaft? Der Tweet informiert darüber, dass man alle Arten von übertragbaren Krankheiten haben kann und eine Bar oder ein Restaurant frei betreten kann. Der Tweet besagt nicht, dass Geschlechtskrankheiten usw. in Bars übertragbar sind.

Es scheint, daß der Glaube an das Covid-Narrativ manchmal zu willentlicher Ignoranz führen kann.“ Seit ein paar Wochen wird jetzt die Delta-Variante als neue Sau durchs Dorf getrieben. Sie soll noch viel schlimmer und gefährlicher sein als das ursprüngliche Virus. Daß jedes Virus ständig mutiert und die Varianten im Laufe der Zeit immer schwächer werden, wird natürlich verschwiegen. Dr. Jane Ruby postete dazu folgendes: „Ok. Schauen Sie sich an, wie sie das machen. Sie lügen. Die CDC sagt, daß 85 % der neuen Fälle Delta-Varianten sind. Klingt beängstigend, richtig? 85 % klingen so lange beängstigend bis sie erkennen, dass es 26 Menschen im Bundesstaat New York sind, bei einer Bevölkerung von 20 Millionen. Sie hatten wahrscheinlich 30 „neue Fälle“, also machen diese 26 Menschen die 85 % aus! Das, meine Freunde, ist es, wie sie genügend Angst schüren, um einen Bürgerkrieg zwischen den Geimpften und Ungeimpften auszulösen.“

Nachdem die ganze Scheinpandemie auf dem untauglichen PCR-Test aufgebaut wurde, anders wären die hohen „Infektionszahlen“ gar nicht möglich gewesen, hat sich jetzt die FDA der WHO und diesem Fauci angeschlossen und eingeräumt, daß der standardmäßige PCR-Test ein erhebliches Risiko falscher Ergebnisse birgt. Mit genau diesem Test wurde jedoch die ganze Zeit festgestellt, ob eine Person ein Covid-Fall ist oder nicht. Fauci sagte am 16. Juli 2020 dazu: „Wenn Sie einen Schwellenwert von 35 oder mehr erhalten sind die Chancen, daß es replikationskompetent ist, verschwindend gering. Sie können fast nie ein Virus aus einem Zyklus mit einem Schwellenwert von 37 kultivieren. Ich denke also, wenn jemand mit 37, 38 oder sogar nur 36 Zyklen kommt, müssen Sie sagen, daß es nur tote Nukleotide sind. Punkt.“

Fauci sagte also damals schon, daß mit dieser PCR-Test-Prozedur der Nachweis einer Covid-Infektion nicht möglich ist. Was dieser Fauci jedoch verschwieg war, daß die FDA, die diesen Test für den öffentlichen Gebrauch autorisierte, empfahl, daß der Test mit 40 Zyklen durchgeführt werden sollte. Das Ganze ist eine riesen Schweinerei.

10:59 | handelsblatt: Valneva setzt auf Totimpfstoff gegen das Coronavirus

Nach guten Daten in frühen Tests will das französische Unternehmen eine große Studie starten. Die britische Regierung hat bereits 60 Millionen Dosen vorab geordert.

Die wissenschafliche bezeichnung "Totimpfung" im Zusammenhang mit der COVID-Impfung kannst a ned erfinden! TB

11:12 | Leser-Kommentar
Sehr geehrtes Bachheimer Team und Leser,
da ich befürchte, dass wir über kurz oder lang einer Impfpflicht nicht entkommen werden, kam mir folgende Idee, von der ich aber leider nicht weiß wie man sie realisieren kann. Ich habe gelesen, dass ein europäischer Totimpfstoff namens VALNEVA auf Schiene ist. Die Engländer haben davon lt. Internet, schon Impfdosen reserviert. Wird aber leider schon im Vorfeld totgeredet. ( Nischenprodukt,...) Daher kommt meine Überlegung, wenn jetzt sämtliche von der Impfpflicht Betroffen (Gedundheitsberufe, Pädagogen..) sagen würden, sie lassen sich impfen, aber nur mit einem Totimpfstoff, wäre da nicht den Befürwortern der Impfpflicht mit gentechnisch veränderten Impfstoffen der Wind aus den Segeln genommen? Die Keule Verweigerer und Leugner würde nicht mehr greifen. Also könnten sie auch nicht so leicht die Kündigung durchsetzen, denn so weit ich weiss, gibt es in anderen LändenTotimpfstoffe am Markt nur legt sich die EU quwer. Also warum soll man den Job verlieren, wenn nur eine Unterschrift der jeweiligen EU Behörde notwendig wäre um an Totimpfstoff zu kommen? Spätestens jetzt könnte man erkennen, ob es um Eindämmung der Pandemie geht, oder nur ums Geld und Lobbyismus. Würde es wirklich um die Gesundheit gehen, sollten Notzulassungen ja kein Problem sein. Es gab ja auch keine Probleme bei der Notzulassung der neuen mRNA
Impfstoffe. Und wenn schon Impfzwang möchte ich wenigstens eine Wahlfreiheit bei den Impfstoffen, für mich und mein Kind haben. Begeistert bin ich vom Impfzwang allerdings nicht.
Meine Frage kurz zusammengefasst, wie kann man die Zulassung von Totimpfstoffen erwirken? Schließlich möchte man ja nach einer Impfung wieder am Alltagsleben teilnehmen und dafür muss die Impfung auch anerkannt werden.

14:56 | ärztliches Leser Kommentar 
Es gibt schon Möglichkeiten jetzt schon einen Totimpfstoff zu bekommen. Ein Patient ist gerade in der Türkei, um sich dort mit Sinovac impfen zu lassen. Seine Frau hat diese Impfung schon vor ein paar Monaten bekommen. Über Spätschäden kann man auch bei diesem Impfstoff noch wenig sagen. Die wohl toxischen Spikeproteine gibt es hier natürlich auch. Theoretisch könnte dieser Impfstoff auch eine sterile Immunität machen.

Erfahrungen von anderen Coronaimpfungen, die dann nicht auf den Markt kamen, MERS, SARS1, Katzencorona, die auch Totimpfstoffe waren zeigten, daß es auch hier zum ADE kam, dem antibody dependent enhancement. Die Versuchstiere starben bei Kontakt mit dem Wildvirus.

Ich impfe mit Prof. Stöckers Impfstoff, allerdings auch mit Bauchweh, nur Patienten, die die Impfung aus beruflichen Gründen unbedingt brauchen. Den muß man dreimal spritzen. Wer werden anschließend die Antikörper bestimmen, damit es mit der Anerkennung keine Probleme gibt. Nach Auskunft der Rechtsanwältin, die die Ärzte für Aufklärung vertritt, wird dieser Impfstoff anerkannt, wenn sich jemand damit im Ausland impfen hat lassen. Dann muß man ihn hier auch anerkennen.

Aber auch hier gleiches Risiko mit ADE und den Spikeproteinen, die direkt gespritzt werden. Aber dies ist derzeit der Impfstoff mit den geringsten Risiko. Nach einer Studie einer Londoner Universität sind die Antikörper bei allen Covidimpfungen nach 70 Tagen weg. Das verringert das Risiko: Keine Antikörper - kein ADE. Hoffentlich!

16:37 | Der Ketzer zum Kommentar von 11:12
Ihre Angst vor MRNA und Ihre Skepsis gegenüber Nanopartikeln ist berechtigt, habe ich auch. Deshalb ist Ihre Frage auch sinnvoll und sollte hier geklärt werden. Danke für den Impuls! Also Frage an die Runde… Geht es auch ganz ohne? Habe nur mal kurz gesucht unter „Impfstoff ohne mRNA“ und obiges gefunden. Vielleicht hilft dieser Impfstoff aus der Patsche? Bitte um Stellungnahme eines Arztes? Sobald die Impfpflicht wirklich kommt, wäre das natürlich für uns alle eine Hilfe in der Not. Denn solange wir Angst haben (berechtigt oder nicht, will ich mal nicht behandeln), wäre die Impfung mit mRNA natürlich Folter und Demütigung der Sonderklasse. Für alle Fälle bräuchten wir eine anerkannte Alternative nach unseren Vorgaben. Auch als Empfehlung für Andere, die bald dran sind, sich „endlich“ impfen / nachimpfen zu lassen.
https://conservo.wordpress.com/2021/01/12/neuer-impfstoff-covac-1-ohne-gentechnik-ohne-nanopartikel-mit-bester-schutzwirkung-gegen-alle-corona-viren-vgl-prof-rammensee/ 

10:21 | Leser-Zuschrift "Wer da wohl wieder seine Finger bei der zukünftigen Ärzteausbildung im Töpfchen (Keksdose) hat ?"

"Gütersloh/Berlin – Die Bertelsmann-Stiftung kritisiert, dass Ärzte in Deutschland immer noch nach der Approbationsordnung aus dem Jahr 2002 ausgebildet werden und fordert eine rasche Reform. „Eine Er­neuerung des Medizinstudiums gilt als überfällig“, hieß es aus der Stiftung."
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/125426/Bertelsmann-Stiftung-draengt-auf-Reform-der-Approbationsordnung

"Berlin – Die Direktorin des Instituts für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP), Jana Jünger, ist offensichtlich derzeit von ihren Dienstaufgaben entbunden. Dies geht unter anderem aus meh­reren offenen Briefen aus dem politischen und medizinisch-wissenschaftlichen Umfeld hervor, die dem Deutschen Ärzteblatt (DÄ) vorliegen."
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/125264/IMPP-Direktorin-Juenger-offenbar-vorlaeufig-suspendiert

PS. Was man da für neues Wissen zum Wohle der Allgemeinheit (nein keine Gehirnwösche) vermitteln kann ;)

18:11 | Die Leseratte
Die Ausbildung verkürzen und nur nur eine bedingte Zulassung für die neuen Ärzte?


10:29 | Leser-Kommentar zur "Pockenimpfung" vom 24.7

Dem Beitrag gegen die Pockenimpfung muß ich widersprechen. Cato soll jede seiner Reden mit „Ceterum censeo Carthaginem esse delendam“ beendet haben. Ich schreibe dafür immer wieder: Laßt Euch nicht impfen und primum nihil nocere, erstens nicht schaden; Kinder auf gar keinen Fall impfen!

Aber die Pockenimpfung war ein Segen für die Menschheit. Das Pockenvirus war ein wirklicher Killervirus. Dagegen ist Corona absolut nichts. Es gibt den Bericht, daß vor der Impfung in London vier von fünf Kindern an Pocken gestorben seien. Es soll Gegenden gegeben haben wo die Eltern einem Kind den endgültigen Namen erst gegeben haben, wenn sie die Pocken überstanden hatten. Die besonders hohe Todesrate in London ist sicher auch auf Mangelernährung und die schlechte Versorgung mit Vit. D zurück zu führen. Kinder waren dort so schlecht mit Vit. D versorgt, daß sie sogar Rachitis bekamen, die „englische Krankheit“.

Es war Edward Jenner, der die Pockenimpfung einführte. In meinem Englischlehrbuch vor 50 Jahren stand noch, eine Bäuerin hätte ihm gesagt, daß sie keine Pocken bekommen könne, weil sie schon Kuhpocken hatte. Er habe dann als erstes seinen eigenen Sohn geimpft. Das stimmt wohl nicht. Jenner hatte die Information, daß Kuhpockenlymphe vor Pocken schützen könnten von einem befreundeten Kollegen. Es war dann nicht sein eigener Sohn, sondern der Sohn seines Gärtners, den er als erstes mit Kuhpocken impfte und dann mit Pocken infizierte, worauf dieser nicht erkrankte. Aus heutiger Sicht ein ethisch sehr bedenkliches Vorgehen. Man muß es aber aus damaliger Sicht betrachten. Das Infizieren mit Pocken bei Kindern, die Variolation war übliche Praxis, da man dachte, daß so mehr Kinder die Pocken überleben würden.

Es hat 200 Jahre gedauert bis die Pocken ausgerottet waren - Ein Riesenerfolg der Pockenimpfung!

Daß Jesuiten in der Pockenimpfung eine Bevölkerungsreduktion gesehen hätten, ist sicher nicht richtig. Das wäre im 18. und 19. Jhd. nicht nötig und sinnvoll gewesen. Im Gegenteil hat die Pockenimpfung einen wesentlichen Beitrag an der Bevölkerungszunahme.

Natürlich ist es möglich, daß damals mit der Pockenimpfung auch Tuberkulose übertragen werden konnte, wenn die Kühe aus denen man das Impfserum gewonnen hatte auch mit Tuberkulose infiziert waren. Dies geschah aber nicht mit Absicht, sondern weil man es damals noch nicht wußte und es noch keine Antisepsis gab.

Warum heißt die Impfung auch Vakzination? Das kommt vom lat. Wort „vacca“ für die Kuh. Als ich 1983 in der Landesimpfanstalt in München am Mariahilfplatz den Mikrobiologiekurs hatte, wurde uns auch der Kuhstall gezeigt in dem wenige Jahre vorher noch die Kühe gehalten wurden, die mit Kuhpocken infiziert waren. Aus den Pockenblasen der Kühe wurde das Impfserum gewonnen. Mitten in München war ein Kuhstall, das Futter mußte mit Lastwagen angeliefert werden.

Man hat bei der Pockenimpfung die Kreuzimmunität zwischen Kuhpocken und Menschenpocken genutzt. Daraus könnte man auch für die Coronaimpfung lernen. Es ist ein Schnupfencoronavirus bekannt, das eine Kreuzimmunität gegen SarsCoV2 hervorbringt. Die einzige richtige Impfung gehen Covid ist die Infektion mit diesem harmlosen Virus, am besten mit einem Nasenspray, das dann die Immunität auf den Schleimhäuten hervorbringen würde. Die Geimpften hätten ein paar Tage Schnupfen. Shedding gäbe es hier auch, aber das Virus wäre völlig harmlos. Es gäbe eine volle sterile Immunität, die auch die Ansteckung und Weitergabe verhinderte und damit wirklich für eine echte Herdenimmunität sorgen würde. Die jetzigen Impfungen sind dagegen, wie die Zahlen aus Israel und GB zeigen, völlig wirkungslos und nur hochgradig gefährlich!


18:04 | Leser-Kommentar zu '' Doctor: Heart Failure from mRNA Jabs “Will Kill Most People”'' von gestern
Ich habe das gestern mal durchgerecht, und post an TB gegeben. Wurde nicht gebracht. Deshalb noch mal in Kurzform. Vollständig gemipft sind angeblich 49, 4 % in Deutschland.
Bei 83 Millionen Einwohnern sind das grundet 41 Millionen Menschen. Davon 60 % sind 24,6 Millionen. "Die meisten werden in wenigen Jahren an Herzversagen sterben" Setze ich mal fiktiv auf 5 Jahre an. 24,6 Mill. durch 5, ist im Schnitt 4,92 Mill. pro Jahr. Selbst wenn wir das halbieren, würde, wären immer noch bei ca. 2,5 Millionen Tode.
Zum Vergleich, die Verluste im 2. werden mit 6,3 Mill. Menschen, falls ich recht erinnere beziffert. Was sollen soche Aussagen, ausser das man sagen kann, der Wahnsinn ist allgegenwärtig, hoffendlich wird keiner Realität ?!

25.07.2021

16:57 | Leser-Zuschrift "Leute, nun muss ich aber auch mal was loswerden"

Ein guter Freund von mir erzählte mir von seinem älteren Bruder ( Arzt in Bxx Gxxxxxxxxxx).
Dieser wäre fast nach seiner ersten C Impfung an akuter Atemnot, Herzrasen, Schweißausbrüchen,Panikataken, hohes Fieber.... gestorben!
Aber mein guter Freund ließ sich gestern seine zweite C Impfung verpassen.....!!! Ich bekam meinen Mund nicht mehr zu. Die Menschen sind mittlerweile unfähig sich ihres gottgegebenen Verstandes zu bedienen. Lg von der Ostsee!

16:29 | psi: Doctor: Heart Failure from mRNA Jabs “Will Kill Most People”

. Dr. med. Charles Hoffe berichtet .. über die beunruhigenden Ergebnisse bei seinen Patienten. Er sagt, dass die mRNA-Impfstoffe Tausende von winzigen Kapillaren im Blut .. verstopfen .. Die meisten werden in wenigen Jahren an Herzversagen sterben. Die injizierten Spike-Proteine, die im Körper der Geimpften massenhaft produziert werden sollen, sind die Ursache für die Verklumpung, die bei nicht weniger als 60 Prozent der Geimpften negative Auswirkungen hat.

11:28 | aerzteblatt: 60 Jahre Contergan: Opfer wollen Frage nach Gefäßschäden klären

Mit Contergan begann einer der größten Arzneimittelskandale der Nachkriegsgeschichte. 60 Jahre danach plagen die Opfer neue Sorgen. Die Frage ist, ob durch den Wirkstoff auch Gefäße geschädigt wurden. „Es gab einen Fall, bei dem ein Herzkatheter gelegt werden sollte, wo die Ärzte nicht zum Herzen gekommen sind, weil die Blutbahnen anders lagen“, erklärte der Vorsitzende des Bundesverbands Contergangeschädigte, Georg Löwenhauser

Kommentar des Einsenders
So werden "medizinische Unfälle" gelöst / ausgesessen, und der Staat kontrolliert, dass das Aussitzen, ohne Entschädigung, lang genug dauert. Ein Spruch, der die Hilflosigkeit der Vertreter von Opferverbänden zeigt. Anders wirds jetzt auch nicht laufen. „Die Ver­gangenheit werden wir nie mehr ändern können. Mir wäre wichtiger, dass wir die Zukunft gestalten“, sagt der Vorsitzende des bundesweit größten Opferverbandes.

10:18 | cf: Grüne am stärksten gegen „Impfverweigerung“

Das Erfurter INSA-Institut führte aktuell eine repräsentative Umfrage durch und wollte wissen: Empfinden die Befragten eine Impfverweigerung gegen Corona als falsch? Eine absolute Mehrheit von 57 Prozent von Befragten findet es falsch, wenn man sich nicht gegen das Coronavirus impfen lässt, obwohl es möglich wäre. 26 Prozent stimmen der Aussage nicht zu. Elf Prozent wissen keine Antwort. Sechs Prozent machen keine Angabe dazu.

Regelt sich alles von selbst! TB

11:30 | Leser-Kommentar
Ja werter T.TB, kann gut sein. Denn wenn sich die möglichen Folgen von Wissenschaftlern, die der Impfung kritisch gegenüberstehen, nur im geringen 10 % Bereich erfüllt. Wird das ein wilder Herbst und Winter. Angeblich sind in Deutschland 48,5 % zweimal geimpft. 2020 soll es in Deutschland 83,2 Millionen Einwohner gegeben haben. 48,5 % sind 40 Millionen 352 Tsd Menschen. 10 % wären etwas über 4 Millionen. Ich brauche wohl nicht weiter ausführen was dies bedeuten würde. Und ja, es regelt sich selbst, Aktion darauf folgt eine Reaktion, das durchaus als Selbstregelung umschrieben werden kann.

08:51 | oe24:  Beruhigende Studie zu Corona bei Kindern

Während der Corona-Pandemie wurden Kinder monatelang eingesperrt. Dabei sind sie laut einer neuen Studie nicht der Treiber der Pandemie. 
Mehrere Universitäten sind bei einer Studie über deutscha Familien in der Corona Pandemie zu dem Schluss gekommen, dass Kinder deutlich seltener Erwachsene anstecken, als bisher angenommen. Trotz milden Verlauf, entwickeln Kinder zudem oft eine wirksame und langanhaltende Immunabwehr gegen das Coronavirus. An den Untersuchungen waren Wissenschaftler aus der Universitätklinik Freiburg, Heidelberg, Tübigen und Ilm beteiligt.

Damit sind die Kinder noch nicht aus dem Gefahrenbereich, jetzt wird es so gedreht werden .. die Kinder müssen wegen Long Covid geimpft werden, die Kinder mussen die Nadel erhalten um uns Alten zu schützen ... und so weiter.  TS

24.07.2021

18:11 | scifiles: All for naught? DELTA: Kaum ein Effekt der Impfung feststellbar – Aktuelle Daten von Public Health England

Der neue Bericht von Public Health England, der die neuesten Daten zu sequenzierten SARS-CoV-2 Varianten zusammenstellt, ist heute veröffentlicht worden: SARS-CoV-2 variants of concern and variants under investigation in England – Technical briefing 19 – 23 July 2021. Er umfasst Daten bis zum 19. Juli 2021 und stellt eine sehr gute Basis bereit, um auszurechnen, welcher Effekt von Impfungen auf die Folgen einer Infektion mit SARS-CoV-2/Delta ausgeht.

Die Leseratte
Ein neuer Bericht aus England, der ebenfalls die geringe Wirksamkeit von Impfungen belegt. Man könnte es vielleicht so sagen: In Anbetracht des geringen Nutzens sollte man sich wirklich fragen, ob man dafür die nicht unerheblichen Nebenwirkungen riskieren will.     

12:24 | Leser-Zuschrift "The Vaccine Confidence Project"

ich schaue sehr oft und auch gerne eure Infos auf eurer Seite an, weil sie sehr informativ und im Gegensatz zu der Meinungsmache der so genannten Qualitätsmedien in der Regel auch richtig sind, wenn man sie kritisch betrachtet/überprüft.

Gerade bin ich über ein sehr gutes YT-Video mit dem oben genannten Titel hingewiesen worden und vielleicht ist das auch für euch eine Meldung wert. Einfach mal anschauen bevor es gelöscht wird, weil es bestimmt nicht dem Vaccine Confidence Projekt nicht entspricht.
https://www.youtube.com/watch?v=7L3m6eh4ZUY 

18:10 | Leser-Kommentar
Respekt! Sehr gut gemachtes Video zu „ The Vaccine Confidence Project".
Und die Schafsherde kann es sich gleich ersparen es in einen Faktenchecker zu kopieren, da alles gleich mit Originalquellen belegt ist.

10:37 | legitim: Impfquisition: Jesuiten brachten die Impfung in die Welt zur Bevölkerungsreduktion!

Mit der Impfung beginnt die krankmachende, zu chronischem Siechtum führende Vergewaltigung der Menschheit durch Staat und Schulmedizin. Die Pockenimpfung wird zwangsweise bei allen Kindern im ersten und zwölften Lebensjahre durchgeführt. […] dafür verfallen jetzt Hunderttausende, ja Millionen kräftiger, gesunder Kinder chronischem Siechtum und zunehmender Schwäche und Arbeitsunlust. Die Pockenlymphe, die durch die Impfung in das Blut gelangt, ist an sich schon ein ekelhaftes, krankmachendes Produkt. Nun enthält sie aber, wie immer wieder nachgewiesen wurde, auch Syphilis, Tuberkel- und andere Bazillenarten und wird damit eine Hauptursache der ungeheuer zunehmenden Verbreitung dieser Volksseuchen.“

Der Ketzer
Mit den früheren Impfstoffen, die nur unzureichend gereinigt waren, gelangten nicht nur die beabsichtigten Impfwirkstoffe in die Körper, sondern auch andere Erreger, die extrem gefährlich sind. Und die jetzigen mRNA Impfstoffe verwenden Hilfsstoffe, welche ermöglichen, dass fremde RNA in Zellen eindringen kann. Wo landen diese? Denn sie haben keine Halbwertszeit und bringen Zellen zur Entartung (Krebsbildung)… sie reichern sich mit jeder weiteren Auffrischungsimpfung im Körper an.
Und deren Notwendigkeit haben uns die Medien in den letzten 3 Monaten verklickert. Je weiter der Fortschritt im griechischen Alphabet, desto mehr Impfungen. Der Artikel zeigt vor allem: Impfzwang ist ein altes Mittel der Herrschenden zum Herrschen und wurde schon oft angewandt. Wir hängen auf Gedeih und Verderb von der Qualität der Impfstoffe, von der Gesinnung (Wahn) der Pharmazeuten und von der Erpressbarkeit und Schmierbarkeit der Politiker ab.

18:16 | Der Vatikan-Korrespondent "Bösartige Verleumdung der Jesuiten"
Der Artikel behauptet in seiner Überschrift, dass es die Jesuiten waren, die die Impfung weltweit einführten, und das mit der Absicht die Weltbevölkerung zu reduzieren. Als Beleg führt der Autor zwei Quellen an. Zum einen das mehr als nur dubiose „Aufklärungsportal“ reformation.org (siehe dazu (1)), laut dem Edward Jenner, der Erfinder der Impfung, angeblich nicht nur Landarzt und Freimaurer war, sondern auch – geheimer Jesuit!!! Zum anderen den deutschen Apotheker und Heilpraktiker Hermann Theodor Hahn und sein Werk „Die schlimmsten Jesuiten“ (2). Leider durchschaut der Autor in seinem Jesuitenwahn nicht, dass Hahn auf das Stilmittel der Antonomasie zurückgreift, um Mediziner als Medizinpäpste und Pillenjesuiten zu verunglimpfen, nicht aber tatsächlich von Jesuiten oder dem Papst spricht.
(1) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1769947/
(2) https://www.digitale-sammlungen.de/de/view/bsb11347295?page=,1

08:31 | Leser Kommentar zum Ketzer von gestern (18:16)

Werter Ketzer, ich denke daran, das wenn man sich impfen lässt, ja Unterschreiben muss, das man jede Haftung bei Nebenwirkungen ausschließt. Ich denke mal ein Anwalt, könnte hier schon viel machen, wenn Arbeitgeber usw. soetwas fordern. Das ist sicher sehr Komplex. Gibts ne Verschränkung mit dem Handelsrecht ? Denn wenns es anders wäre, hätte der Staat,  nicht schon lange ein Schreiben ausgeschickt  Mensch XXX erscheinen sie zum X Tag in der Impfstelle um X Uhrzeit, zum impfen Und falls Sie dem nicht nachkommen erfolgt folgendes....

Und das will erst sehen und dazu wenn die negativen Folgen nur z.B. 30 % von dem eintreffen, was manche Fachleuten befrüchten, haben wir sicher bald andere Probleme. Denn angeblich sind 48,5 % der Bevölkerung in Deutschland vollständig geimpft. Ich setz deshalb nach wie vor, auf den Zeitfaktor. Es gibt so viele Fronten die brechen können. Und ich geh nirgendwo hin, die müssen mich schon holen, und das will auch erst erleben. Deshalb sitz am Fluss und schau den Wasser zu und was darin schwimmt.

10:22 | Leser-Kommentar must read!!!
ich erinnere an die 10 Punkte des Nürnberger Kodex! Hier ein Auszug:
Das heißt, dass die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muss, ihre Einwilligung zu geben; dass sie in der Lage sein muss, unbeeinflusst durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; dass sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muss, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können“.
1947 sind noch Ärzte wegen Verstoßes gehenkt worden.


10:46 | Leser-Kommentar (der Arzt) zu den Kommentaren zum Thema "22jähirges Mädchen" vom 20.07.

Ein Kommentator hat sich darüber aufgeregt, daß ich geschrieben hatte, daß sie so ein nettes Mädel war. Ich habe das geschrieben, weil sie genau das war. Wir kannten sie seit sie auf der Welt war. Wenn wir jemanden so lange kennen auch noch von klein auf, dann ist der Patient keine Nummer, nicht „Kundschaft“. Das Verhältnis ist vielleicht vergleichbar dem zu einem Patenkind. Schwer beschreibbar. Keinesfalls diente es für Angst und Panikmache. Ich habe hier schon sehr viel geschrieben. Fast alle Beiträge aus den letzten Monaten, die mit „Arzt“ markiert wurden stammen von mir. Man kann mir nicht vorwerfen, ich würde Angst und Panik schüren. Im Gegenteil versuche ich immer die Fakten zu bringen und gerade Angst vor dem Virus zu nehmen. Berechtigterweise warne ich vor der Impfung. Aber auch hier habe ich schon gebracht, daß es möglich ist Spätschäden der Impfungen zu verringern. Ein Impfbefürworter ist über die Veröffentlichung des Todes einer 22-jährigen natürlich nicht begeistert.
Den Namen zu nennen geht natürlich nicht, nicht nur aus ärztlicher Schweigepflicht, sondern auch wegen des Datenschutzes. Vor einem Jahr wäre ich hier mit meinem vollen Namen für mein Wort eingestanden. Das geht heute nicht mehr. Ich will nicht wie viele Kollegen die Steuerfahndung ins Haus bekommen, mit Hausdurchsuchung, Beschlagnahme der Patientendatei, der Computer. Die Patienten würden dann alle befragt, oder bekämen einen Fragebogen zum Ausfüllen. Das wäre maximale Rufschädigung. Sollten Sie etwas finden muß man alles nachzahlen mit Phantasiezinsen. Dann kommt noch ein „Sicherheitszuschlag“ von 100% oben drauf und dann je nach Höhe auch noch eine Bestrafung mit Tagessätzen. Daher schreibe ich hier anonym. Ich will nur aufklären. Jeden einzelnen, den ich von der Impfung abhalten kann ist ein Gewinn! Bei Bachheimer weiß man wer ich bin und mein Beitrag wurde auch veröffentlicht.
Es war die Kriminalpolizei vor Ort. Der Tod einer 22-jährigen ist ein unklarer Todesfall und es wird auch eine Obduktion durchgeführt werden. Ich habe über Google versucht einen Artikel zu finden, was mir aber nicht gelungen ist.
Frage an den Kommentator: „Haben Sie Kinder? Wissen Sie was es für die Eltern heißt ein Kind zu verlieren?“ Das ist mit das schlimmste was passieren kann. Nächste Woche hat der Vater einen Termin bei mir. Ich weiß schon welche Behandlung er höchstwahrscheinlich bekommt. Aber die richtigen Worte zu finden fällt auch mir immer noch schwer.

18:59 | Leser-Kommentar
Werter Arzt, ehrlich versteh ich Diskussion um die Sache nicht. Es melden sich immer mal Ärzte bei TB. Zum Beispiel der D.M. a.d. MK. Und dieser hat sich viel härter ausgedrückt, wenn er an TB schreibt. Das ein Mensch, den man seit seiner Wiege kennt, einen mehr berüht, als jemanden den man nur einmal oder wenige male sieht,ist doch nichts ungewöhnliches. Den Zahnart zu dem ich gehe, kenne ich mehr als 30 Jahre, und mit der Zeit sind wir beide Silberücken geworden und haben ein herzlichliches Verhältnis miteinander. Auch in meiner beruflichen Aussendienstzeit, ergaben sich sogar ein paar freudschaftliche Verbindungen.

Die Plattform TB, basiert auch, bzw. auf eine Art, Treu und Glauben, die Verbindung miteinander schafft. Wir müssen deshalb nichts anderen gegenüber beweisen. Denn TB ist mehr als reiner Verstand. Wer das nicht sehen will, ok kein Problem. Doch Ihnen einen Strick drehen zu wollen, das ihre Aussagen nicht redlich, ist entweder Absicht trennen zu wollen, oder es ist eine gewisse Unbewusstheit im Spiel.

So sind wir bei der Umschreibung "Vertrauen" angkommen, und Vertrauen baut zunächst auf Vorschuss auf. Wenn Menschen keinen Vorschuss an Vertrauen, in sich selber und nach Aussen geben. Wird es sehr Übel in der Welt. Weil ständiges Misstrauen, der Ursprung für vielle "böse" Dinge ist. Deshalb wird dieser Umstand gerne von den Mächtigen benutzt, um dadurch besser herrschen zu können.

Das sehen wir z.Zt. im großen Maßstab an z.B. Russland. Denn Mißtrauen führt über kurz oder lang, nur zu einem Mangel und Krieg. Deshalb sollten wir uns hüten, auf TB so ein Klima zu unterstützen, dessen Primat Mißtrauen ist und nicht Vertrauen, bevor nicht erwiesen ist, das es anders ist.

Und auch hier, schwarze Schafe wird es immer geben, das heisst jedoch noch lange nicht, Misstrauen wäre die Lösung, denn das Leben zeigt, das es eher ungekehrt ist. Wenn man bewusst eine Entscheidung trifft, ich denke und fühle, die Sache ist wert, einen Vorschuss zu geben. Denn was kann ich gewinnen ? Nicht enttäuscht zu werden, das ist zu kurz gegriffen, denn wenn man im laufend Misstraut ist, wird man immer enttäuscht, weil man nicht zulässt und erlaubt, das Vertrauen auch gerechtfertigt ist, genauso wie das Misstrauen. Doch im ständigen Misstrauen, trennt man sich von sich selber und im Aussen. Weil man sich selber, nicht über den eigenen Weg traut. Was bitte, kann noch schlimmer sein ?

23.07.2021

18:16 | zeit: Eine Diskriminierung von Ungeimpften ist ethisch gerechtfertigt

Eine zweite Option, um die Zahl geimpfter Personen zu erhöhen, wäre die indirekte Durchsetzung von Impfungen durch nicht staatliche Akteure, indem andernfalls eine Diskriminierung stattfindet. Arbeitgebende, seien es Unternehmen oder andere Organisationen, können unter bestimmten Bedingungen ihre Mitarbeitenden zu einer Impfung verpflichten. Dies ist für Mitarbeitende im Pflege- und Gesundheitswesen plausibel nachvollziehbar (Frankreich will dazu eine gesetzliche Pflicht anordnen), kann aber auch weitergedacht und beispielsweise auf Lehrpersonal an Schulen und Universitäten, den Einzelhandel, die Gastronomie und so weiter ausgedehnt werden. Arbeitgebende sind je nach Rechtssystem in Deutschland, Österreich und der Schweiz teilweise befugt, ihre nicht impfwilligen Mitarbeitenden in andere Abteilungen zu versetzen oder sogar Kündigungen auszusprechen.

Der Ketzer
Ethisch gerechtfertigt… das sagten die Nazis auch. Nachtigall als Schrecken für die Ungeimpften, ick hör Dir trapsen. Auch die linksgrünradikale Zeit redet dem Impfzwang zur Verimpfung eines Giftes das Wort und stellt die Impfung als ethisch vertretbar und als legale Option dar. Ich fürchte, dass wir bald dort landen, wo Ungeimpfte verfolgt werden. Der Titel sagt alles. Also statt mobilen „Abholservices“, die Impfpolizei als Entsprechung zur früheren Gestapo, nimmt man uns einfach die Rechte, den Arbeitsplatz, das Einkommen und die Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum, sperrt uns Einzelhandel, Restaurants, Vereine, Veranstaltungen aller Art und alle öffentlichen Verkehrsmittel. Fazit: Die Zeit ist spätestens seit heute eine hoch faschistische Zeitung, die Apartheid und Diskriminierung fordert und damit offen gegen §300 Volksverhetzung verstößt. Dieser Sommer… die Ruhe vor den 3 Stürmen (1. Sturm… zweites noch drastischeres Hochwasser, 2. Sturm… Apartheid gegen Ungeimpfte, 3. Sturm: SupplyChainBroken & Inflation).

12:24 | faz.net: Spanien-Urlaubern droht Quarantäne

Das Robert Koch-Institut könnte heute Spanien zum Hochinzidenzgebiet erklären. Für Ungeimpfte würde das nach der Rückkehr mindestens fünf Tage Selbstisolation bedeuten.

Um 13:00 endet nicht nur mein Dienst, beginnt nicht nur die Eröffnung der Olympischen Geistersommerspiele, sondern es schlägt auch für Spaniens Tourismus die große Stunde. Sollte das RKI Spanien zum Hochinzidenzgebiet erklären, wird sich die Tourismuskrise schlagartig dramatisch verschärfen. So oder so wird es sich aber jeder Deutsche ab sofort drei Mal überlegen, ob er noch nach Spanien reisen wird. AÖ

14:10 | Der Kolumbianer
Falsch! Jeder Deutsche wird sich drei Mal überlegen, ob er in irgendein Land reist, denn kein Land ist vor der Allmacht des RKI sicher. Viele Deutsche resignieren ja jetzt schon wegen der vielen Regeln und Risiken. Weitere Länder werden sicher bald auf dem RKI-Index landen und ich bin mir jetzt schon relativ sicher, dass man mich Anfang Dezember nicht zum Wintersport nach Tirol reisen lassen wird.

16:15 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:10
Werter Kolumbianer, vielleicht haben Menschen in merkbarer Menge noch einen Hausverstand. In aussergewöhnlichen Zeiten, wie will man hier "Haus und Hof" schützen, wenn man im Ausland auf Urlaub ist ? Zudem was kann uns das sagen, wenn die Staatsmachten ähnlich agieren werden, wie letztes Jahr. Das kann man nicht sehr oft machen, was zu nächsten führt. Kommt dann in realtiv kurzer Zeit heuer noch oder nächstes Jahr, ein finaler Schlag. In welche Art auch immer, um eine neue Ordnung einzuführen ?
Denn um länger das läuft um so mehr Menschen geht es an den "Kragen" und dann ich Wahrscheinlichkeit groß, das es kippt, wen dient das bitte, ohne das Federn verliert bzw. wer gewinnt ? Denn jeder Tonkrug bricht, wenn er in einen trockenen Brunnen fällt...

11:58 | sci-files: Schafft Massenimpfung neue SARS-CoV-2-Varianten? Die Geschichte von Lambda

Auf Gamma und Lambda, zwei Varianten von SARS-CoV-2, die sich vor allem durch die Mutationen auf dem Spike-Protein und in der Receptor Binding Domain: N501Y, K417T, E484K (Gamma) und L452Q (analog zu L452R) auszeichnen, Gamma weist ingesamt 11 Mutationen auf dem Spike-Protein, Lambda deren 7 auf, wobei die Mutationen von Lambda dieser Variante eigen sind, entfallen rund 79% der positiven Tests in Chile.

Wurde uns von einem Arzt (Onkologen) zugesandt! TB

09:55 I tkp: Herdenimmunität durch Covid-Impfung? Experiment gescheitert!

".... Diese wissenschaftlichen Erkenntnisse werden nun krachend durch die praktischen Erfahrungen bestätigt. In den Ländern mit hohen Prozentsätzen von Geimpften zeigt sich ganz klar, dass die Verteilung der Infektionen auf Geimpfte und Ungeimpfte dem Verhältnis der Impfungen entspricht. Es scheint sogar so zu sein, dass in Ländern, in denen es wenige Geimpfte gibt auch wenige Infektionen auftreten.

Selbst vor Hospitaliserung und schwerer Erkrankung schützt die Impfung nicht so wie von den Zulassungsstudien der Impfstoffherstellern und den Politikern behauptet. ...."

Macht nichts! Die EUdSSR hat bekanntlich schon weitere 1,8 Mrd Impfdosen bestellt. Schließlich hat die Wissenschaft der Politik zu folgen. HP

09:43 | rnd: Virologe Streeck: „Wir erreichen mit diesen Impfstoffen keine Herdenimmunität“

Das Coronavirus könne man bei immer mehr Geimpften im Rachen nachweisen, sagt Hendrik Streeck. Mit der Herdenimmunität werde es mit den derzeitigen Vakzinen nichts, sagte Hendrik Streeck im Gespräch mit der "Welt".

Der Ketzer
Unsere Rede seit vielen Wochen! Diese Vaxxine, Vakzine, Vaccine, Gentherapien mit mRNA sind VERSAGER, VERSAGENDE und HOCHSTAPLER, welche die Verbreitung der Krankheit nicht verhindern. Das müsste jetzt nach so vielen Fällen, bei denen „perfekt“ Geimpfte (Doppeltvaxxinierte) erneut oder erstmalig an Corona erkranken, jedem Vernünftigen klar sein. Prof. Bhakdi hatte 100% RECHT: Was nützt der Lunge der Intikörper im Blut, wenn Corona das tut, was es meist tut, über die Atemwege angreifen? Unser mutiger Streeck lässt die Bombe fallen… spricht das Unaussprechliche, das ständig Weggeframte, das Undenkbare für die Impffaschisten klar und deutlich aus. Bravo & Danke & Gott sei Dank.
Ein Systemvirologe spricht die Wahrheit aus, dass die Merkel-Kaiserin, die Impfhexe, nackt ist. Soll sie ihre vergifteten Lebkuchen (Anspielung auf die Impfdosen) doch selber fressen, anstatt unsere Kinder damit zu vergiften. Das ist für uns ein großer Erfolg, neue Argumente gegen die im Impfheilwahn Gefangenen. Sie haben sich von den Quacksalbern der Pharma-Lobby ihre Scheinmedizin aufschwatzen lassen, welche genau die Symptome erzeugt, welche sie verhindern sollte. Geimpfte als Virenschleudern, auch das ist jetzt das „Denkbare“ geworden. Wozu sich noch spritzen lassen, wenn der Impfstoff ungeeignet ist? Mögliche Folge: Erpressung mit der Durchimpfungsrate ist damit vom Tisch???? Ich bete und hoffe! Wann gibt die Impfhexe auf und lässt die Finger von unseren Kindern?

08:36 | rpp: Blockiert die Pharmalobby "normale" Impfstoffe gegen Corona? (Raphae Bonelli)

Wir müssen als Gesellschaft ganz genau hinsehen: Werden hier wirklich die besten Möglichkeiten für die Bevölkerung angeboten oder die lukrativsten für die Pharmaindustrie?

Etwas verwunderlich, dass der grossartige Bonelli erst jetzt schockiert von der Pharmaindustrie ist! Und das als Arzt.
Wer Prozentrechnen kann, weiß, was sich hier seit einem jahr abspielt.
Wieviel Prozent der Gesellschaft sollen durchgeimpft werden? 75 - 80 %?
Wieviel Prozent der Gesellschaft sind wirklich von der "furchtbaren Krankheit" betroffen und brauchen Medikamente? 1-2 %?
Jeder Unternehmer würde sich auf die 75-80 % Kundengruppe konzentrieren und dieses Produkt befördern, oder? Ist normal.
Schlimm nur, dass es hier
1. um die Gesundheit von Menschen geht
2. die "Unternehmer" (Pharmaindustrie) unglaubliche Marketinghilfe von den Regierungen bekommen! Warum wohl? TB

09:41 | Der Franke "Impfen vs Heilen"
Der Franke: Das gesamte Lager der Impfmafia, nebst Regierung und Staatsfunkmedien, sprechen immer nur von der Impfung als die Glückseligkeit gegen den künstlichen feind COVID-19. 2 x, 3x, 4x, ... Corona-Gates und seine Freunde jubilieren den ganzen Tag über die Zuwächse ihre eh schon unvorstellbaren Milliarden-Vermögen.
Das es mittlerweile sehr erfolgreiche Heilungsmethoden und Medikamente gegen dieses Nichtvirus, jedoch gegen die Symptome gibt, davon sprechen diese Schergen nicht.
Man kennt wahrscheinlich nicht einmal die Ursachen der Erkrankung, die man Covid-19 nennt. Wenn dann wahrscheinlich nur Eingeweihte in hohen Positionen der Eliten.
Folgende Medikamente und Nahrungsergänzungen wirken hervorragend bereits bei Symptomen und einige vorher zur Prävention: Hydroxychloroquine, Ivermectin, Budesonid-Inhalation, Vitamin D3 (+K2 MK37), Cortison, MMS (CDL Chlordioxid-Lösung), Wasserstoffperoxid, Kolloidales Silber.
Über all diese Therapien wird nur in den sozialen Medien berichtet, nie im Mainstream, den Regierungen oder von von den dubiosen halbstaatlichen Instituten. Zufall oder Vorsatz?


06:50
 | RKI:  Strategiepapier - Vorbereitung auf den Herbst/Winter 2021/22

Mit steigenden COVID-19-Impfquoten und dem Aufbau einer schützenden Grundimmunität in der Bevölkerung befindet sich Deutschland in der Übergangsphase vom pandemischen in ein
endemisches Geschehen. Wann dieser Übergang abgeschlossen sein wird, hängt von vielen Faktoren ab und kann aktuell nicht mit Bestimmtheit vorausgesagt werden.

Leser Kommentar
Seit Wochen bzw Tagen werden wir wieder auf eine 4.Welle und mit steigenden Inzidenzen eingestimmt...  nun hat das RKI ein neues Strategiepapier vorgelegt für den kommenden Herbst... mit den uns allen bekannten Massnahmen es hört wohl nie mehr auf...


16:47 | Leser-Kommentar zum gestrigen Kommentar von 20:20 zu ''In Praxen droht Verfall von Impfdosen''
Werter Kolumbianer, ich geb ihnen vollkommen recht. Am Impfen ist noch keiner gestorben. Und wenn es ein angeblicher Arzt sagt, macht dies den Umstand noch kruder. Wie kann überhaupt sein, das dies ein Dr. sagt, wir haben doch schon den an der MK. Einer reicht vollkommen, wir wollen die Menschen doch nicht ängstigen, damit sie nicht mehr impfen lassen ?
"Es gibt zwei gleichermaßen gefährliche Extreme: Den Verstand abzuschalten und ausschließlich den Verstand zu benutzen." Blaise Pascal (1623 - 1662), französischer Religionsphilosoph und Naturwissenschaftler, Begründer der Wahrscheinlichkeitsrechnung

16:52 | Der Franke zu ''Dritte Dosis "wahrscheinlich notwendig" – Pfizer/BioNTech und die Aussicht auf die dritte Impfung'' von gestern
Heute sind hunderte von Briefe des Oberbürgermeisters der Stadt Erlangen in allen notwendigen Sprachen, des Verstehens und der Dringlichkeit wergen, bei den Armen (Hartz4-Bezieher) unter uns angekommen.
Inhalt: Sie rufen zur Impfung auf, die in Spezial-Impfzentren, ohne Voranmeldung durchgeführt werden können.
Und es gibt den Impfstoff von Johnson&Johnson, der auch nur einmal geimpft werden muß.
Diese Impfstoff soll vollumfänglich mit nur einer Impfung gegen COVID-19 wirken. Nachimpfung/en sollen nicht notwendig sein.
J&J scheint mit dem Umsatz mit nur einer Impfung zufrieden zu sein und sind möglicherweise von ihrem Impfgift bzw. ihrer Gentherapie besser als Pfizer/BioNTech überzeugt. Vielleicht ist die Dosierung auch doppelt oder dreifach so hoch.
Pfizer/BioNTech ist scheinbar höchst gierig und spricht bereits von einer 3. notwendigen Impfung. Und glaubt mir, dass ist nicht die letzte. Es kommt noch die 4., 5., 6., .... Bei den Milliarden von Schafen die sich impfen lassen, ein lukratives Dauergeschäft.

22.07.2021

20:05 | RT: Dritte Dosis "wahrscheinlich notwendig" – Pfizer/BioNTech und die Aussicht auf die dritte Impfung

Anfang Juli verkündeten Pharma-Primus Pfizer und dessen deutscher Partner BioNTech, dass man von einem Rückgang der Schutzwirkung des gemeinsamen Coronavirus-Vakzins nach einem halben Jahr ausgehe, was eine dritte Impfung erforderlich machen werde. Laut Daten des israelischen Gesundheitsministeriums sinke die Schutzwirkung des mRNA-Impfstoffs BNT162b2 binnen sechs Monaten nach der zweiten Impfung. In einer Presseerklärung des deutschen Unternehmens BioNTech hieß es:

Achtung! Scharlatane, Heilsverkünder, Dealer und Anfeixer... Eure Bänke vorm Richter werden gerade gereinigt! OF

19:49 | scifiles: Einstürzende Narrative: Erstmals mehr geimpfte Infizierte als ungeimpfte Infizierte im Vereinigten Königreich

Nach wir vor gibt es Polit-Darsteller, allen voran der demente Mensch, der in den USA Präsident spielt, die behaupten, eine Impfung sei die Rettung vor COVID-19 und deshalb dazu drängen, sich impfen zu lassen, weil, wie Creepy Joe Biden meint, wer sich nicht impfen lasse, andere töte.

18.54 | Netzfund: European Drug Reaction Report

EMAbericht170721

Im Vergleich dazu der Österreichische Testmonitor Influnca/Sars-Cov der MedUni Wien

sars bundesland 2020 21 medUniWien

sars woche 2020 21 medUniWien

Schaut so eine Pandemie von nationaler Tragweite aus, die derartig getroffene Maßnahmen und Verordnungen rechtfertigt!? Denke nicht. Diese (glaubwürdigen) Zahlen im Vergleich mit den "gefakten" AGES-Daten beinhalten wirklich viele Fragen an die Regierung und die Gesundheitsminister. Und es rechtfertigt nicht die enormen Zahlen an Impftoten und Zahlen an teils schweren Nebenwirkungen. OF

18:29 | dailymail: The Summer of Discontent: 'Pingdemonium' chaos sees ONE MILLION children off school, the pound PLUNGE, bins uncollected and food and fuel supplies running low amid warning England's workforce will grind to a halt if Boris doesn't abandon NHS app

CORONABRITANNIEN: Rund 1,7 Mio. Menschen sind derzeit vermutlich isoliert, nachdem sie per App benachrichtigt oder von Test & Trace kontaktiert wurden. Zahlreiche Firmen mussten aufgrund von sich selbst isolierenden Mitarbeitern schließen, was den bestehenden Mangel an LKW-Fahrern noch verschärft. Treibstoff- und Lebensmittelknappheit, Ausfälle der Müllabfuhr, Verspätungen bei der Bahn und zahlreiche Schul- und Geschäftsschließungen. Personalmangel, der durch sich selbst isolierende Mitarbeiter befeuert wird, hat dazu geführt, dass in mindestens acht Stadtbezirken, darunter Liverpool und Bristol, die Lieferung von grünen Mülltonnen ausgesetzt wurde, während Supermarktkunden Fotos von leeren Regalen machten. Ein Restaurant in Bournemouth verlor Tausende von Pfund, nachdem es 100 gedeckte Tische stornieren musste, nachdem ein Koch eine App-Benachrichtigung erhalten hatte.

Der Ketzer
Da fällt einem nichts mehr ein. Ende eines Landes? Die Plandemiewahnitis grassiert und legt das Land lahm! Da sind sicher die GRALER (Great Reset Agitators) am Werk… die Tests sind der Schlüssel… und die Supply Chains werden nun über die Apps (=ferngesteuerte Briten) LAHMGELEGT!!!! Aus Belgien gibt es die Nachricht, dass sie wegen der Überschwemmungen die Kernkraftwerke vom Netz nehmen müssen. Eines ist schon draußen. Bedeutet: Stromversorgung in Gefahr. Die Flutkatastrophe ist erst der Anfang! Da kommt noch was! Wo ein Wille der GRALER ist, ist auch ein Weg (zum Supply Chain Crashing). Blackout voraus! .
Trost am Abend… es gibt keinen Lockdown mehr, sondern was viel besseres… wir knipsen euch die Wirtschaft, den Transport, die Warenversorgung, den Sprit und das soziale Leben aus. Dazu dienen hier die App und woanders die Überschwemmungen. Wir brauchen keinen Lockdown mehr… Änntschie Ätschie Bätschie.

18:08 | rt: Vom Pleitekandidaten zur Impfhoffnung? Novavax will neuartiges Corona-Vakzin auf den Markt bringen

Die COVID-19-Pandemie hat die Menschheit weiterhin fest im Griff. Für das US-Biotechunternehmen Novavax eine Chance, auch noch vom globalen Impfstoffbedarf zu profitieren. Das Unternehmen wartet dabei mit einem Corona-Impfstoff auf, der weder die mRNA- noch die Vektor-Technologie nutzt.

Die Leseratte
Aaahhh, Novavax kommt jetzt auch in die Puschen. Sie haben jetzt auch einen Impfstoff am Start, einen griffigen Namen hat er allerdings noch nicht. Es ist kein mRNA oder DNA (Vektor-) Impfstoff, sondern ein klassischer Impfstoff, bei dem ein Teil des Virus verabreicht wird (mit einem Adjuvans), auf den hin das Immunsystem Antikörper bilden soll. Allerdings haben auch sie sich statt des ganzen Virus ausgerechnet das Spike-Protein ausgesucht, das künstlich hergestellt und in den Körper gespritzt wird. Es ist zu befürchten, mit den bereits bekannten Nebenwirkungen desselben, nämlich die Gefäße zu schädigen und Thrombosen zu bilden!
Die Russen verwenden bei ihrem dritten Impfstoff wenigstens das ganze Virus, allerdings aus dem Körper eines Genesenen isoliert. Da weiß man wieder nicht, womit das noch verunreinigt sein könnte. Andererseits ist der Impfstoff von Astra bekanntermaßen verunreinigt mit Genbruchstücken der menschlichen Zellen, auf denen es "gezüchtet" wird (abgetriebene Föten?).

16:57 | rt: Dritte Dosis "wahrscheinlich notwendig" – Pfizer/BioNTech und die Aussicht auf die dritte Impfung

Immer wieder war in den vergangenen Wochen von der womöglich bevorstehenden Notwendigkeit einer Auffrischungsimpfung gegen SARS-CoV-2 die Rede. Pfizer-CEO Albert Bourla erklärte gegenüber Aktionären bereits im Mai, dass ein "Booster" notwendig sein werde – so hofft er wohl.

Die Leseratte
Dem Pfizer-CEO Albert Bourla läuft bereits der Geifer aus dem Mund angesichts der bisherigen Zahlen und zukünftigen Gewinnaussichten seiner Firma. Er erklärt frank und frei, dass die Impfung nach 6 Monaten nicht mehr wirkt und deshalb eine Auffrischung nötig sein wird. Einmal geimpft, regelmäßig geimpft. Die EU hat ja schon 1,8 Milliarden(!) Impfdosen für die Zukunft bestellt, mit den Israelis stehen sie bereits in Kontakt, dort wirkt die Impfung ja schon jetzt nicht mehr. Die Frage ist halt, wie viele sich den dritten Schuss noch holen werden, wenn sie realisieren, dass der Dreck tatsächlich nicht wirkt und vor allem, wenn sie schon vorher schwere Nebenwirkungen hatten (nie wieder Biontech!).
Zitat: Man wolle dabei helfen, Volkswirtschaften "nicht nur zu öffnen, sondern offen zu halten". Dadurch werde ein Szenario geschaffen, "in dem Pfizer weiterhin sowohl eine Führungsposition einnehme als auch Nutznießer sei". Noch Fragen?

13:52 I sf: Sabotage medizinischer Praxis: Politiker inszenieren Pandemie und töten Menschen

".... Der Zusammenhang zwischen ct-Wert und Behandlungserfolg / Sterbewahrscheinlichkeit ist klinisch plausibel und zu erwarten. Aus diesen Gründen wäre es von Anfang an wünschenswert gewesen, den ct-Wert zur Verfügung zu haben. Er hat offenbar nicht nur eine epidemiologische Anwendung, sondern auch ein klinisches Potential. Die faktische Sabotage der Verwendung, ja sogar zeitweise der Übermittlung dieser Werte erscheint auch aus klinischer Perspektive als weiteres Symptom der Voreingenommenheit, Verantwortungslosigkeit, politischen Zielsetzungen und Irreführungen, die den Umgang mit SARS-CoV-2 determiniert haben."

Keine "Sorge", man wird neue Werte & Varianten (er)finden..... HP

12:52 | welt.de: Warum Menschen Masken und Impfung ablehnen

Am Hamburger UKE gibt es neue Forschungsergebnisse zu den psychologischen Aspekten der Pandemie. Die Forscher untersuchen nicht nur, warum Menschen sich wissenschaftlichen Erkenntnissen verweigern, sondern geben auch Hinweise, wie Aufklärung funktionieren kann.

Wenn einem die Argumente ausgehen, ist es eine häufig praktiziert Taktik, dem Gegenüber eine psychische "Störung" zu unterstellen. Denn dann muss das Gegenüber nicht überzeugt, sondern therapiert werden. Damit wird er automatisch zu einem zu Behandelndem, und verliert den Status als gleichberechtigter Gesprächspartner auf Augenhöhe. Im Kern ist eine solche Vorgehensweise totalitär, eines ist sie zumindest nicht, demokratisch. AÖ

14:35 | Der Bondaffe 
Das mit der "Ablehnung der Impfung" leuchtet mir völlig ein. Es handelt sich einfach um gesunden Menschenverstand. Ich bzw. wir bestimmen selbst über meinen bzw. unseren Körper und lassen uns nicht fremdbestimmen.

Natürlich muß man jetzt fragen, warum sich Menschen UNBEDINGT IMPFEN LASSEN WOLLEN, wenn diese einer Beeinflussung von außen unterliegen? Dazu ein paar pathologische Vorschläge aus dem psychiatrischen Bereich. Die Denkfaulen sind aber in der unteren Aufstellung pathologisch nicht erfasst.

So ist das eben in der Psychiatrie. Man kann immer jemanden unterstellen, einen an der Klatsche zu haben. Daher ist es sinnlos darüber zu diskutieren. Man darf sich aber von der  Propaganda nicht einlullen und manipulieren lassen. Im schlimmsten Fall ist man tot, weil man den Manipulateuren geglaubt hat. Die Manipulateure, das sind die Fachmänner, die Fachfrauen, die Experten und Innen (der Industrie) und die Politiker. Die haben ein reichhaltiges Potential und Erfahrungen aus denen sie schöpfen können. Im folgenden wird man bestimmt fündig. Man darf auch fragen, wer selbst davon betroffen wäre?

Nr. 16 Depressionen und andere „Affektive Störungen“
16.1 Depressionen (depressive Episode, Melancholie)
16.2 Manie
16.3 Bipolare Affektive Störung (manisch-depressive Störung)
· Rapid cycling („schneller Phasenwechsel“)
· Zyklothymia

Nr. 17 Neurotische Störungen (Neurosen)
17.1 Angststörungen
· Phobie (Angstaffekte)
· Panikstörung (Angstattacken)
· Generalisierte Angst - Angstneurose (dauerhafter Angstpegel)
17.2 Zwangsstörungen - Zwangsneurose
17.3 Konversionsstörungen (Dissoziative Störungen)
· Erinnerungsvermögen
· dissoziative Identitätsstörungen / multiple Persönlichkeitsstörung
/ gespaltene Persönlichkeit
· Störungen von Körperfunktionen
· Handlungsimpulse
17.4 neurotische Depressionen (sh. 16.1. Ursachen)

Nr. 18 Anpassungs- und Belastungsstörungen
a) Akute Belastungsreaktion („Nervenzusammenbruch“)
b) Anpassungsstörungen
c) Posttraumatische Belastungsstörung

Nr. 19 Persönlichkeitsstörungen (Psychopathie)
· The Big-Five-Model (Extraversion, Gewissenhaftigkeit, Offenheit,
Verträglichkeit, Neurotizismus bzw. emotionale Stabilität)
a) Abhängige Persönlichkeitsstörung
b) Ängstlich-vermeidende Persönlichkeitsstörung
c) Anankastisch-zwanghafte Persönlichkeitsstörung
d) Dissoziale-antisoziale Persönlichkeitsstörung
· Psychopath
e) Emotional-instabile Persönlichkeitsstörung
· Impulsiver Typ (z.B. Choleriker)
· Borderline-Typ
f) Histrionisch-hysterische Persönlichkeitsstörung
g) Narzisstische Persönlichkeitsstörung
· Borderline-Typ
h) Paranoide Persönlichkeitsstörung
i) Schizoide Persönlichkeitsstörung

Nr. 20 Schizophrenie und (schizophrene) Psychosen
· Schizophrenie
· Psychosen (Realitätsverslust)
Mögliche Formen / Störungen und Symptome einer Psychose:
o Ich-Störungen
o Wahrnehmungsstörungen
o Wahn (inhaltliche Denkstörung)
o Organisches Psychosyndrom (akut oder chronisch)
o Manie
o Anorexia neurosa (Magersucht)
o Sucht – bzw. Abhängigkeitskrankheit

Mögliche Störungen und Symptome einer Schizophrenie („500+“)
o Psychose-Symptome (siehe oben)
o Autismus
o Affektive Störungen
o Antriebsstörungen und Störungen der Psychomotorik
o Formale Denkstörungen
o Wahn
o Zwangserkrankungen

Nr. 21 Psychosomatik und Somatoforme Störungen

· Typische Krankheitsbilder = Psychosomatosen - psychosomatische
Störungen
o Holy Seven
· Ausprägungsform der somatoformen Störungen
o hypochondrische Störung

Nr. 22 Organische psychische Störungen
a) Akute organische psychische Störungen
b) Chronische organische psychische Störungen (Organisches
Psychosyndrom; Demenz)

Nr. 23 Psychogene Essstörungen
23.1 Anorexia nervosa (Magersucht)
23.2 Bulimia nervosa (Ess-Brechsucht)
23.3 Pica-Syndrom

Nr. 24 Abhängigkeit (Suchterkrankungen)
24.1 Alkoholismus

 

12:06 | orf.at: Inzidenz mit neuen Vorzeichen

431 Neuinfektionen mit dem Coronavirus haben die Ministerien am Mittwoch gemeldet. Die von der AGES berechnete 7-Tage-Inzidenz liegt bei 26,8. Vieles deutet auf den Beginn einer vierten Welle hin, wie es sie in England, Portugal und den Niederlanden bereits gibt. Doch während die Infektionszahlen stark steigen, bleibt dort der Anstieg der schwerer Erkrankten – vor allem dank Impfung – überschaubar. Mittlerweile stellt sich auch in Österreich die Frage, wie aussagekräftig die Inzidenz als Gradmesser der Pandemie ist.

Die Inzidenz war nie der entscheidende Indikator, das war, zumindest lt. Gesetzen und Verordnungen, die Belegungsquote der (Intensiv-)Betten in den Spitälern. Die Inzidenz war nur ein Proxy bzw. ein Hinweisgeber, wie sich die Belegungsquote in den nächsten Wochen vermutlich entwickeln wird. Und wenn die Entwicklung in Großbritannien weiterhin so verläuft wie in den vergangenen Wochen, so gibt es in der jetzt schon als "vierte Welle" bezeichneten Entwicklung des Infektionsgeschehen kein Risiko, dass das Spitalswesen überlastet werden könnte. Somit sind auch die jetzt schon umgesetzten und wohl bald weiteren Verschärfungen unverhältnismäßig. AÖ
P. S.: Hier die Entwicklung der Fall- und Sterbezahlen für Großbritannien, die für sich sprechen: the sounding line: It’s Time for Markets to Turn the Page on Covid

11:00 | uncut-news: Datenbank der Europäischen Union für unerwünschte Nebenwirkungen von Impfstoffen zeigt 18’928 Tote und 1,8 Millionen Verletzte (davon 50% schwer)

Gestern berichteten wir über einen angeblichen Whistleblower bei der US-amerikanischen CDC, der behauptet, dass es mindestens 45’000 Todesfälle innerhalb von 3 Tagen nach Erhalt der Injektionen gegeben hat, und dass diese Informationen unterdrückt werden.

14:18 |  Es wurde falsche Link verknüpft - wurde jetzt korrigiert!  TS

06:58 | FAZ:  In Praxen droht Verfall von Impfdosen

Die Corona-Impfkampagne verliert an Fahrt. Viele wollen schlicht nicht, andere müssten besser angesprochen werden. Die Kassenärzte fordern Unternehmen auf, mehr zu tun. ine Corona-Impfmüdigkeit beobachtet die Kassenärztliche Bundesvereinigung in einigen Regionen. Insbesondere in den Impfzentren gehe die Frequenz der Impfungen deutlich nach unten.

Die Pharmafirmen freut es ... und bezahlt wurde auch.  Die Bürger lesen, hören und merken .. da stimmt was nicht mit der Impfung und sinnlos ist sie angesichts der Delta-Variante auch. TS

07:00 | Leser Beitrag - Arzt
gestern ist eine 22-jährige Patientin nach der C-Impfung gestorben. Sie ist am Morgen nicht mehr aufgewacht. Sie war vor der Impfung kerngesund. Sie wollte sich nicht impfen lassen, wurde aber vom Arbeitgeber unter Druck gesetzt.
Wir kannten sie seit ihrer Geburt. Sie war so ein nettes Mädel. Wir sind alle nur noch traurig. Wann hört der Wahnsinn endlich auf? Die Verantwortlichen für ihren Tod sind in Berlin in der Regierung in der EMA im PEI.

08:40 | Leser-Kommentar
„Nettes Mädel“ berührt halt jeden mitfühlenden Menschen. Doch ohne Namen (Ross und Reiter) bleibt die Zuschrift, wie leider allzu oft, wieder nur mal Angst- und Panikmache, eine Strategie , die auf dieser Seite nur allzu oft und mit schon peinlicher Häme den MSM zugetraut wird. Nein! Angst- und Panikmache ist, dient es nur dem eigenen Narrativ, in ausschließlich allen Medien zu Hause, mittlerweile verstärkt in den sogenannten Alternativmedien.

09:20 | Der Arzt von 07:00
Ich bin Arzt unterliege selbstverständlich der ärztlichen Schweigepflicht. Damit veröffentliche ich selbstverständlich nicht den Namen. Das sollte der Kommentator eigentlich wissen.

09:30 | Silverado zu 0840
Sehe ich genauso. Wobei sich mir die Frage stellt, inwieweit es legitim ist, die selben Waffen zu nutzen. Ich mache es ungern. Doch man muss auch sagen, dass wir uns hier ein bisschen alle gegenseitig auf die Schulter klopfen, will sagen, inwiefern hier überhaupt Otto und Nove Normalverbraucher landen, ist fraglich. Wenn doch und sie dann lesen, wir sind alle Eigentum der Pharmafirmen, werden sie sich wahrscheinlich denken: "Was isn das für ein Schmarrn?!". Wie ein Beiträger unlängst gemeint hat, schreiben sich viele den Frust von der Seele. Insofern könnte Bachheimer.com mit den Sozialversicherungen und den Wahrheitsministerien über eine Unterstützung verhandeln. Die SV ersparen sich Depressionsbehandlungen, die Wahrheitsministerien eventuell Durchdrehende. Geben Sie Gedankenfreiheit, Sire.
Jedenfalls wird heute in Italien beschlossen, wie der Green Pass umgesetzt wird. Darf man noch ohne Green Pass einen caffè al bar nehmen oder nicht? Und wie weit gehen die Berechtigungen für getestete Ungeimpfte überhaupt? Auch in Italien ist die Impfkampagne irgendwie eingeschlafen, von Israel lese ich seit gefühlten 3 Monaten etwa 60%, und daher muss die Regierung aus ihrer Sicht gewissermaßen all in gehen, um das Projekt durchzudrücken. Die Mittel dazu hat sie, das war von Beginn an klar.
Die Confindustria (der Industriellenverband) hat ein Schreiben an den Premier geschickt, in dem sie den Green Pass gewissermaßen als Arbeitsberechtigung fordert, quasi wie die Green Card in den USA. Salvinis Lega, die ja wieder mit von der Partie ist, wehrt sich noch, doch gehe ich davon aus, dass nach einem ausgiebigen quid pro quo der Widerstand in den wesentlichen Punkten einbrechen wird.
Mein Septemberurlaub dürfte daher gestrichen sein, denn ab September sollen die Regeln noch strenger werden, egal wie streng sie jetzt sein werden. Machiavelli hat ja gemeint, wenn der Fürst zwischen geliebt und gefürchtet werden wählen muss, soll er sich für zweites entscheiden, Liebe kann schnell in Hass umschlagen, Furcht bleibt Furcht.

10:28 | Die Kleine Rebellin zu 08:40 | Leser-Kommentar
Wenn ich Ihren Kommentar lese, kommt mir alles hoch. Ein Arzt kann Patienten nicht öffentlich benennen, das verbietet ihm die Schweigepflicht. Ihm ist es aber möglich, einen Fall zu beschreiben und seine Trauer darüber zum Ausdruck zu bringen, dass eine junge Frau durch politisch verordneten Druck ihr Leben verloren hat.
Niederträchtig ist es, dass Sie diesen traurigen Fall benutzen, um gegen b.com zu schießen. Früher hätte ich Ihnen Hartgeld empfohlen, aber vermutlich kommen Sie von dort.

10:50 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Werte Rebellin, ich komme auch von HG, und nach wagen Erzählungen, soll angeblich selbst H.TB von HG kommen. Ich denke solche Vergleiche sind wenig dienlich, ansonsten sollten Sie eher sagen, der Leser hat ein ähnliches Weltbild wie H.WE. Denn wenn jedmand HG gelesen hat, heisst das noch lange nicht, das man "Niederträchtig" ist. "In niedriger, gemeiner Weise danach trachtend, anderen Übles, Schaden zuzufügen"er ist niederträchtig."

10:40 | Leser-Kommentar
Wertee Leser, auch Frau, Mädchen, Mensch usw. berüht einen, wenn man Mitgefühl hat. Mitgefühl ist ein Akt der Selbstbbewusstheit von Menschen, die es für sich erlauben. Nicht zu verwechseln mit unbewussten Herden oder Schwarmverhalten. Ich war gestern in auf einer Huaptversamlung eines Vereins, wo das Gesundheitsamt erlaubt hat, das man im Verheinsheim sitzen darf und nicht nur vor der Tür oder dort wo man den direkt den Sport ausübt.

Das ist ca. 30 km weg, wo ich mich bei einem anderen Verein vor die Türe setzen muss, um zu überwachen, das sich keiner im Vereinsheim aufhält, sondern nur der Transit erlaubt ist, bis man an der Stätte der Sportausübung ist. Wo sich dann bis zu 6 Menschen ohne Maske, ohne Abstand bwegen dürfen, auf ssehr engen Raum. Aber nachher dürfen sie sich nicht in Gastraum von dem Vereinsheim setzen.

Doch zurück zur Hauptversammlung, dort wurde ein Gruppenbild gemacht, für die Vereinslegende. Mit Vorstandstandschaft waren das über 40 Leute. 4 Leute mit mir haben sich verweigert, das mitzumachen. Einer fragte mich warum ich nicht mitgehe. Ich sagte, was soll das bringen, beim Foto tragen wir eine Maske und werden so Menschen ohne Gesicht ? Wenn sie von Narrativ sprechen ,"Unter einem narrativen Text versteht man die erzählerische Darstellung und Gestaltung einer Handlung und/oder Begebenheit bzw. eines Erlebnisses." , dann ist Fazit aus meiner Erzählung. Die Menschen in Deutschland sind solange verrrückt, wie sie denn verrückt sein wollen. Ganz ungeschönt, somit eine nüchterne rein subjektive Feststellung.

16:09 | Die Kleine Rebellin zum Kommentar von 10:50
Auch ich komme von Hartgeld und bin seit der Gründung von b.com dabei. Ich schätzte immer den sachlichen, klugen und kulturvollen Umgang mit einander. Jetzt sind nach Verlust der Hartgeldseite viele zu b.com gewechselt und das ist auch gut so. Nur finden sich seit der Zeit immer wieder einmal Beiträge, die sich nicht in den b.com Umgang einfügen. Nur das wollte ich mit meinem Kommentar ausdrücken.

16:25 | Der Kolumbianer zum Kommentar von 08:40
Der Kommentator hat sich vielleicht etwas unsensibel ausgedrückt, aber im Prinzip hat er Recht. Einerseits ist es schön, wenn Leser hier persönliche Erfahrungen teilen, aber jeder kann auch unverifizierte Geschichten verbreiten und damit andere beeinflussen.
Ich bin nichtbelegbaren Informationen gegenüber auch immer etwas skeptisch. Wenn die Geschichte wahr ist, unterliegt der Arzt natürlich der Schweigepflicht, aber er hat dennoch gewisse Möglichkeiten? Könnte er nicht z.B. Anzeige gegen Unbekannt erstatten und eine nähere Untersuchung/Obduktion erwirken? Somit könnte dieser Fall dann eventuell auch öffentlich werden?
Auch könnten z.B. Angehörige diesen Fall öffentlich machen - sie unterliegen ja nicht der ärztlichen Schweigepflicht.

18:51 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:25
Werter Koumbianer, wollen Sie damit aussagen, das man sich nur noch auf TB, DIN zertifiziert ausdrücken darf, dafür ein Audit braucht ?
Ich habe vor kurzem auf TB geschrieben, das ich vor der Türe eines Veinshauses sitze und um das zu beweisen, muss ich was ? Ja es gibt ein Überwachungvideo, Glauben Sie es erst dann, das es so war ? Wenn wir so anfangen, können wir TB gleich zusperren, weil wir dann grundsätzlich
Treu und Glauben ablehen, scheint es auch, rein von Logik und Gefühl her zu stimmen ? Und hier nützt uns nichts, das sie schreiben, "vielleicht etwas unsensibel" ausgedrückt" ? Wir hauen uns mal wieder trefflich selber in Pfanne ???

20:20 | Der Kolumbianer
Hier alle Infos zu verifizieren, ist unmöglich. Es liegt am gesunden Menschenverstand und vielleicht der Menschenkenntnis eines jeden Lesers, die Kommentare richtig einzuordnen. Bei einer Zuschrift ohne jegliche Belege bin ich einfach etwas skeptisch.


16:29 | Die Zecke zum Kommentar von SIlverado zu ''Dr. Carrie Madej warnt: Nichtmenschliche Gensequenzen im Menschen sind Eigentum des Patentinhabers'' von gestern
Ich möchte hier zu dem gestrigen Geimpfte-Eigentum-Thema von 16.32 Uhr und Silverados Kommentar unbedingt unterstreichen, dass hier vor lauter Angst und Stress anscheinend die Phantasien ins Kraut schießen. Die Überschrift des Textes von 16.32 Uhr, also die Aussage von Dr. Madej, und das damit verlinkte Urteil des Obersten Gerichtshofs sagen nur, dass den Pateninhabern "lediglich" die gentechnisch veränderte Sequenz des Genoms gehört, nicht der ganze Organismus. Welche praktischen Konsequenzen daraus für heute gezogen werden können, steht erst einmal auf einem anderen Blatt. Zu beachten ist auch, dass das Urteil von Oktober 2012 ist. Das Urteil muss also einen deutlich früheren Anlass haben als die Coronaimpfungen. Immer vorausgesetzt, das Urteil ist überhaupt ein echtes SCOTUS-Urteil. Das müsste erst einmal verifiziert werden. Die im Beitragstext auf Politikstube gemachte Behauptung, dass Geimpfte Eigentum des Patentinhabers werden, geht an den Aussagen der genannten Quellen (Dr. Madej und SCOTUS) völlig vorbei, sind stark übertrieben und damit zunächst einmal Fakenews. Wie gesagt, nicht unbedingt die Aussage der Ärztin oder das Urteil , sondern das, was Politikstube in ihrem Text daraus machen. Dem Leserkommentar von heute 8.40 Uhr kann ich nur zustimmen: Auch in den alternativen Medien greift immer mehr die Hysterie um sich und das nützt schließlich niemandem.
Es ist wohl eher "Ruhig-bleiben" und Quellenüberprüfung (so weit möglich) angesagt.

21.07.2021

18:27 | handelsblatt: 40 Prozent der Corona-Patienten in England sind geimpft

Hunderte Briten werden jeden Tag mit Covid-19 ins Krankenhaus eingeliefert – obwohl sie geimpft sind. Die Regierung sieht darin aber keinen Anlass zur Sorge.

Die Leseratte
Inzwischen steht es sogar im Handelsblatt, wird aber - wie zu erwarten - relativiert: In England sind 40 % der mit Corona Hospitalisierten geimpft. Das liegt an der hohen Durchimpfungsrate, irgendwann sind dann alle, die deswegen im Krankenhaus landen, geimpft. Denen fällt nicht mal auf, dass sie damit das ganze Impf-Narrativ endgültig versenken: Nachdem die Hersteller schon zugeben mussten, dass die Impfung weder vor Infektion noch vor Weitergabe des Virus schützt, sollte es doch zumindest vor schweren Verläufen und vor allem dem Tod schützen. Wenn die Geimpften im Krankenhaus landen damit, dann IST DAS ein schwerer Verlauf. Wofür also schützt die Impfung überhaupt?

17.28 | uncut: Wir erleben das Comeback der experimentellen Impfstoffe die nach der Niederlage der Nazis 1945 verboten wurden (must read!)

...Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden zwanzig Ärzte und drei Nazis wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt und in Nürnberg vor Gericht gestellt. Zu ihrer Verteidigung argumentierten die Nazis, dass der hippokratische Eid in Kriegszeiten nicht gelte und dass der Staat die Interessen der Wissenschaft zum Wohle des Kollektivs über die des Einzelnen stellen könne. Das Urteil des Militärtribunals legte jedoch zehn Kriterien für die Bewertung von medizinischen Experimenten fest, die heute als „Nürnberger Kodex“ bekannt sind.

Die gesetzliche Regelung der medizinischen Experimente ist also eine Folge der Niederlage des Faschismus im Zweiten Weltkrieg. Sie ist sowohl national als auch international und wurde historisch auf der Grundlage der freien und informierten Zustimmung des Probanden aufgebaut. Artikel 7 des Internationalen Paktes über bürgerliche und politische Rechte, der am 16. Dezember 1966 von der UN-Generalversammlung verabschiedet wurde, besagt, dass „niemand ohne seine freie Zustimmung medizinischen oder wissenschaftlichen Versuchen unterworfen werden darf“.

Hatten dieses Thema bereits öfters, aber es braucht wahrlich diese Klarheit, um auf die akute Situation hinsichtlich des sorglosen Umganges mit den mRNA-Spritzmittel hinzuweisen! Scheinbar hat sich jetzt ein "günstiges" Zeitfenster für den Wahnsinn auf globaler Ebene aufgetan...!? Aber es ist mit einem Verbot belegt! Das muss endlich verstanden und eingesehen werden! OF

16:35 | msn: Studie: Antigen-Schnelltests erkennen eine Infektion nur mit einer Trefferquote von 42,6 Prozent

Für viele gehören sie bereits zum Alltag. In geschlossenen Räumen essen gehen, das Fitnessstudio besuchen oder verreisen – all das geht nicht ohne einen Antigen-Schnelltest. Die Schnelltests sind mittlerweile ein weit verbreitetes Mittel, um Fallzahlen zu kontrollieren und gleichzeitig der Bevölkerung wieder mehr Möglichkeiten einzuräumen. Sie sind einfach in der Handhabung, kostengünstig und schnell. Dennoch: Die gängigen Schnelltests erkennen eine Infektion mit dem Coronavirus deutlich seltener als ein PCR-Test, lautet das Ergebnis einer neuen Studie.

Der Ketzer
Also müssen wir in Zukunft 3 Tage in Quarantäne, bis der PCR-Test ausgewertet ist, bevor wir in ein Restaurant gehen können, denn man darf sich ja auch en*dr Zwischädzeid bloos ned o`stäggä? Ond no en grond meh, sich ompfe zlassä, weil älläs andrä ned glabba dued? Wir hatten es schon frühzeitig erkannt, Corona als Todesgefafr, PCR-Tests, Schnelltests, Inzidenzen, Impfung… alles nix wia a mords Schwindel. Als se ihrn Schwändäl hochzogä hän, hämmsa älläs gnommä, egal, obs fonktionierd had oder ned. Jezd komd hald älläs raus.

18:10 | Monaco
42,6% Respekt ! Sie könnten auch Würfeln, wärens´ schon bei 50%......

16:32 | politikstube: Dr. Carrie Madej warnt: Nichtmenschliche Gensequenzen im Menschen sind Eigentum des Patentinhabers

US-Gerichtsbeschluss -nichtmenschliche Gensequenzen in Menschen sind Eigentum des Patentinhabers. Also doch: USA-hat entschieden, Geimpfte WELTWEIT gelten als patentiert zu sein unter USA Gesetz, sie sind keine Menschen mehr. Durch eine DNA oder RNA GEN-modifizierte Impfung mRNA Impfung, sind sie BESITZTUM des Patentes Inhabers der GEN-modifizierte Impfung, weil sie einen eigenem Genom haben und sind keine „Human“ ( Keine Natürliche Menschen) mehr sondern „Trans-Human“ also es sind keineMenschen mehr und alle Menschlichen Rechte entfallen dadurch. Es gilt WELTWEIT, – die Patenten unterliegen den USA Gesetzen.

Die Zecke
Tja, soll man das glauben? Ich weiß es nicht. Für möglich halten muss man ja leider heute so ziemlich alles. Bevor ich es glaube, müsste es auch von anderen Quellen bestätigt werden.
Die Sache mit dem Eigentum an gentechnisch veränderten Lebewesen erinnert mich irgendwie an die Diskussion genmanipulierter Mais i.V.m. Roundup Schädlingsbekämpfungsmittel.
Hier war der Mais nicht fortpflanzungsfähig. Selbst wenn, hätten Bauern diesen nicht vermehren dürfen, da der Mais Monsanto gehört, da sie ja den Mais gentechnisch verändert hatten.
Somit war der Mais Eigentum von Monsanto und musste als Saatgut jedes Jahr neu beim Hersteller gekauft werden. Zumindest, soweit ich mich richtig erinnere.
Und das Prinzip wird jetzt auf den Menschen übertragen? Also ich weiß nicht. Das wird ja ein richtiger Horrortrip.
Kennt die Quelle überhaupt jemand hier auf b.com?

17:06 | Die Leseratte zur Zecke
Danke, dass die Fortpflanzung ansprachen, wenn auch beim Saatgut. Mir kam sofort der Gedanke: Dürfen Geimpfte dann auch nur noch mit Genehmigung des Patenteinhabers Kinder kriegen (falls überhaupt noch möglich)? Oder ist das der Zweck der Impfung, auch Menschen "steril" zu machen, damit man die nächste Generation beim Patentamt "kaufen" muss? Sorry und Satire off.

18:06 | Silverado
Die Quelle ist das verlinkte Urteil des SCOTUS. Von dieser Quelle habe ich schon gehört ;-). Kurzfassung: DNA ist nicht patentierbar, da sie natürlichen Ursprungs ist. cDNA ist patentierbar, da sie aus dem Labor kommt. Dass auf Brustkrebsrisiko getestete Frauen dem (Ex-)Patentinhaber gehören, steht nicht im Urteil.

14:45 | ärztlicher Leser Kommentar zum Beitrag vom 190721 - 1621

16:21 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 11:24
Manchmal fällt mir die Differenzierung zwischen Esotherik und Satire verdammt schwer.

Es gibt einige Testtechniken im alternativen Bereich, die weder etwas mit Esoterik noch mit Satire zu tun haben. Für dogmatische Schulmediziner, die nur ihren CT-Bildern und Laborbefunden glauben ist das schwer zu verstehen, bzw. sie wollen es nicht verstehen.
Wir testen mit dem Pulsreflex nach Dr. Nogier, früher RAC genannt. Dr. Nogier war ein Akupunkturarzt in Lyon. Weil eine Patientin Kreislaufprobleme hatte, tastete er den Puls während er am Ohr mit dem Drucktaster nach Akupunkturpunkten suchte. Dabei fand er durch Zufall den Pulsreflex, da sich die Pulsqualität änderte als er mit dem Drucktaster auf einen aktiven Akupunkturpunkt drückte. Er nannte den Reflex irrtümlich "Reflèxe auriculo cardiaque“. Der Reflex hat jedoch weder etwas mit dem Ohr noch mit dem Herz zu tun. Auf einen Reiz kontrahiert die Muskulatur in Arterien, so daß es am Handgelenk zu einer stehenden Pulswelle kommt, die man tasten kann. Dies ist durch dopplersonographische Untersuchungen belegt, auch in wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht.
Leider haben nicht alle die Sensibilität diese feinen Pulsveräderungen zu spüren. In dem Kurs als ich dies lernte konnten es nur etwas die Hälfte der Kollegen erlernen.
Eine zuverlässige Methode ist auch die Kinesiologie, der Muskeltest. Wenn man den Patienten mit irgenetwas belastet ist er nicht mehr in der Lage den Arm oben zu halten und man kann ihn ganz leicht nach unten drücken. Ich benutze diesen Test nur um einen ungläubigen Thomas zum Beispiel davon zu überzeugen, daß es Störungen durch Wasseradern, Verwerfungen gibt. Ich stelle ihn dann auf die mir bekannte Verwerfung und dann geht der Arm ganz leicht nach unten. Man kann damit aber nicht, wie mit dem RAC hunderte Testungen machen. Der Muskel ermüdet einfach.
Noch schlechter ist das Pendeln oder Testen mit der Rute zu akzeptieren. Ich kann das nicht gut. Man muß das Hirn ganz frei machen, was ich nicht so gut kann. Ich pendele mir dann aus, daß ich die Speise essen möchte, ja, und nicht ob ich die Speise vertrage, nein. Es ist da leichter etwas für jemand anderes auszupendeln. Mache ich aber auch bei der Behandlung, wenn es darum geht, ob ich eine Behandlungmethode die mit der RAC sehr gut kommt auch wirklich machen darf, wenn ich den Patienten sonst überfordern würde und er sonst unter Umständen heftige Erstreaktion haben würde.
Meine Frau kann alles hervorragend auspendeln und liegt praktisch immer richtig. z. B. Bei der Finanzkrise hat sie ausgependelt, daß wir mit dem Kredit sofort aus dem Schweizer Franken gehen müßten. Vom Bankberater kam die Empfehlung unbedingt noch zu warten, da der Franken so gut stehen würde. Wir sind rausgegangen, genau rechtzeitig bevor der Euro in den Keller, der Franken in schwindelnde Höhen ging. Oder ganz einfach. Ist ein Lebensmittel verdorben oder belastet? Da liegt sie immer richtig. Aber da verstehe ich, daß dies für viele nicht nachvollziehbar ist. Dennoch weder Esoterik noch Satire.
Wir arbeiten seit 29 Jahren mit energetischen Testungen in der Praxis. Würde das nicht funktionieren, hätten wir die Praxis schon längst dicht machen müssen, kämen Patienten nicht seit Jahrzehnten zu uns

16:01 | Leser-Kommentar
Dazu möchte ich sagen, dass es einst im Königreich Sachsen, bis vor 200 Jahren den Beruf des Markscheiders gab. Ein Lehrberuf! Diese haben die sächsischen Könige reich gemacht, da sie mit Wünschelruten und Wissen um Geomantie die Silbererzadern im Erzgebirge aufspürten. Diese Herren wurden nur bezahlt, wenn sie denn erfolgreich waren. Auch wurden Wasseradern für den Brunnenbau auf die gleiche Weise mit der Wünschelrute bzw. einem Tensor gesucht. Das Problem steckt heutzutage in der unendlichen Arroganz der westlichen Welt. Denn das alte Wissen wird nicht desswegen verlacht weil es falsch ist- sondern weil es alt ist.

16:03 | Der Kolumbianer
Entschuldigung, Sie wollen mir also ernsthaft weismachen, dass Sie durch "energetische Testungen" Impfstoffe im Körper nachweisen und diese auch noch bestimmten Herstellern zuordnen können?
Und danach verkaufen Sie Ihren Patienten dann auch diese Sprühflaschen zum Ausleiten von allem möglichen? Diese verlinkte Frau Klinger vertreibt u.a. Sprühflaschen gegen 5G-Strahlung, Spray zum Stärken der Brustmuskulatur, sowie Spray gegen Erbtrauma. Jeweils 30ml für EUR 23. Meine Meinung dazu: Wer auf so einen Blödsinn hereinfällt, tut mir nichtmal leid.

18:04 | Der Vatikan-Korrespondent
Einen Schweizer Franken Kredit energetisch testen? Was wurde da ausgependelt?: Der Kreditvertrag oder der Bankberater? Und das ist sicher nicht esoterisch? Also ich habe da einen anderen Verdacht: https://www.naturheilverfahren-biblisch-hinterfragt.de/index.php/pendel 

18:24 | Leser-Kommentar
Bedenken zum Optimismus des Arztes v.14.45
Seit Zeiten bin ich pendelnd unterwegs(siehe Zuschrift von 14.20) Und so habe ich festgestellt. dass die Blutfließgeschwindigkeit auch nach mehr als 120 Tagen nach 2. Schlumfpung ca.20% von 100% und drunter liegt. Nach 1. Schlumpfung sind es wenigstes noch 40%..Da müssen doch schon Gefäßschäden und/oder Thrombosen vorhanden sein. Zumindest befindet sich das Blut in einem desolaten Zustand. Herzinfarkt/ Schlaganfall etc. und Folgen sind jetzt auch nichts wünschenswertes. Ich wünschte ich könnte Ihren Optimismus teilen.

14:08 I tkp: Professor Marty Makary im Wall Street Journal gegen Impfung von Kindern

".... „Mein Forschungsteam an der Johns Hopkins arbeitete mit der Non-Profit-Organisation FAIR Health zusammen, um etwa 48.000 Kinder unter 18 Jahren zu analysieren, bei denen Covid in den Daten der Krankenkassen von April bis August 2020 diagnostiziert wurde. Unser Bericht fand eine Sterblichkeitsrate von Null bei Kindern ohne eine Vorerkrankung wie Leukämie.“...."

Ein Schelm, der angesichts dessen Böses vermutet...... HP

12:52 | bloomberg: Weight-Loss Drug Could Help Millions. Will They Get It?

Ein Medikament, das fettleibigen Menschen helfen kann, durchschnittlich 15% ihres Körpergewichts sicher zu reduzieren, klingt wie ein Wunder für diejenigen, die ihre Kilos mit Diät und Sport allein nicht loswerden können.

Folgt man der Corona-Impfungs-Logik, müssten alle übergewichtigen Menschen sofort diese Medizin zu sich nehmen. Schließlich führt Übergewicht zu massiven gesundheitlichen Problemen, die unserem Gesundheitssystem viel Geld kosten. Wer sich der Einnahme verweigert, wird von allen medizinischen Leistungen, die auf das Übergewicht zurückzuführen sind, ausgeschlossen. Minister Mückstein arbeitet schon an einer Verordnung für die bald einzuführende 4S-Regel. Bei jedem Behördenkontakt werden dann alle Österreicher nachweisen müssen, dass sie entweder "s"porteln oder die Tabletten "s"chlucken oder sich im strengen "S"chnitzel- und "S"telzenverzicht üben. AÖ

09:04 | scifiles: Kaum Schutz durch COVID-19-Impfung: Nach zwei Monaten ist wohl schon Schluss

Antikörper, die gegen das Spike-Protein gebildet werden, sie sind das, was Impfschutz herstellen soll, das, was Polit-Darsteller zu der Annahme verleitet, dass einmal Geimpfte irgendwie besser gegen SARS-CoV-2 gerüstet seien als Ungeimpfte. Ob sie besser gerüstet sind, das ist eine offene Frage, in jedem Fall scheinen Impfstoffe aber dazu zu führen, dass Antikörper als Reaktion auf eine Impfung gebildet werden, Antikörper die sich speziell gegen das Spike-Protein von SARS-CoV-2 wenden, verhindern sollen, dass es dem Spike-Protein möglich ist, menschliche Zellen zu infizieren und sich dort zu replizieren bzw. wenn dies nicht gelingt, zu verhindern, dass der einmal Infizierte ernsthaft erkrankt und zu verhindern, andere zu infizieren…

Und der Staat setzt den natürlichen Abwehrstoffen, die ehemals COVID-Erkrankte aufgebaut haben, ein künstliches Limit von zuerst 6 danach 3 Monaten. Schliesslich darf die natur keine Wettbewerbsvorteiel gegenüber der pharmaindustrie haben! TB

14:20 | ein ärztlicher Leser Kommentar
Daß die Antikörper aus den Impfungen nach bereits 70 Tagen weg sein sollen, ist eine richtig gute Nachricht.
Es beantwortet erst einmal offene Fragen:
Wielange halten die mRNA und die davon produzierten Spike-Proteine?
Da die Antikörper schon nach so kurzer Zeit weg sind müssen die mRNA in den Zellen auch bereits nach wenigen Tagen abgebaut sein. Es kann also nicht vorkommen, wie schon die Besorgnis geäußert wurde, daß die mRNA Monate-, jahrelang schon längst nicht mehr aktuelle Spikeproteine herstellen. Die Spikeproteine werden entsprechend ebenfalls nach einigen Tagen eliminiert. Sonst würden ja weiter Antikörper produziert.
Die große Erleichterung ist, daß die Antikörper der jetzt Geimpften, wenn wieder im Herbst Viren vorhanden sein werden, weg sein werden. Ohne Antikörper gibt es kein ADE! Es werden uns die jetzt Geimpften nicht wie die Fliegen im Herbst wegsterben, wenn sie sich nicht im September die 3. Impfung geben lassen werden. Eine Sorge weniger.
Ich habe mich bis jetzt gesträubt den Stöcker-Impfstoff zu impfen, weil es damit auch ADE geben könnte. Aber jetzt habe ich ihn für Patienten, die beruflich dringend die Impfung brauchen, nicht wegen dem Virus, sondern wegen Vorschriften, bestellt und kann ihn ohne große Bedenken impfen. Bis Oktober werden auch diese Antikörper nach dieser Studie weg sein.
Natürlich sollte die ganze Impferei damit gestorben sein. Denn man müßte um den Antikörperspiegel auf einem wirksamen Niveau zu halten alle 6 Wochen eine Impfdosis verabreichen. Wer macht da noch mit?

07:10 | ntv:  STIKO-Mitglied appelliert: Statt Kinder Erwachsene impfen

Die Medizinerin Eva Hummers, die der Ständigen Impfkommission des Robert-Koch-Instituts (RKI) angehört, hat an die noch nicht gegen Corona geimpften Erwachsenen appelliert, sich die Spritze geben zu lassen - auch zu Gunsten der Kinder. "Es kann ja nicht sein, dass wir jetzt die Kinder in die Verantwortung nehmen und sagen, sie müssen sich impfen lassen, um impfunwillige Erwachsene in ihrem Umfeld zu schützen, während wir noch nicht wissen, ob die Impfung möglicherweise oder in welchem Umfang sie möglicherweise für die Kinder eine Gefährdung ist"

... warum sind die Kinder durch die Impfung einer Gefahr ausgesetzt und die Erwachsenen nicht?  Ist ja das selbe Modell nur kleiner .... oder übersehen wir hier etwas.  Fakt ist, die Pharma hat erkannt (nur dürfen wir hier jetzt nicht wirklich nachlassen) .. die Kinder zu beimpfen .. wird schwer .. aber im Grunde kommen die Kinder auch in ein Alter an dem sie geimpft werden können ...  ohne auf breiten Widerstand zu stossen.  TS


10:14 | Leser-Kommentar zum Beitrag des Arztes von gestern

Vielen Dank an den Arzt für seine Erläuterungen zu meiner gestrigen Frage 16.41 Uhr. Und schon ist man wieder etwas schlauer.

b.com nicht nur das Zorn-Portal sondern auch das Portal zum Erkenntnisgewinn!
Gibt mir wieder einmal die Möglichkeit, mich bei allen Beitrags-Tätern zu bedanken! Ohne Eure Mitarbeit und Eurem Willen zur information anderer wäre b.com nicht zu dem geworden, was es heute ist! TB

20.07.2021

18:59 | GlobalResearch: Graphen aus der Nanotechnologie in Gesichtsmasken - jetzt gibt es Sicherheitsbedenken

Eine Warung von Radio Canada, die bereits vor zwei Monaten ausgegeben wurde und das Graphenthema in den Masken bereits erwähnte! Dazu passend: exxpress: FFP2-Masken im Test: Mit diesen drei sind sie bestens geschützt . Weshalb es nach wie vor völlig unverständlich ist, dass die Stiftung Warentest jetzt, nach einem Jahr unzähliger negativer Erkenntnisse, Studienergebnisse und Sinnlosigkeit zum Tragen von FFP2-Masken animiert und den Menschen noch immer ein falsches Sicherheitsgefühl vorspiegelt! Das ist schändlich, gefährlich und dumm, bloß weil ein paar Händler und Produzenten die Taschen offensichtlich immer noch nicht voll haben!? OF


17:17 | jouwatch: Trotz dominierender Delta-Variante: Nur 1,2 Prozent der Tests sind „positiv“, Intensivstationen weiterhin leergefegt

Endet die dramatisch angekündigte Vierte Welle in einer Pfütze? Der Anteil der positiven Corona-Tests in Deutschland steigt zwar weiter. Nach Angaben des Laborverbandes ALM waren in der zurückliegenden Kalenderwoche allerdings nur 1,7 Prozent aller durchgeführten PCR-Tests positiv, in der Vorwoche waren es 1,2 Prozent. Warum ist das wohl so?

Das Narrativ ist längst tot oder die Konstanten in der Rechnung stimmten von vornherein nicht!? a. zzt "kein" Grippegeschehen, b. Labor wertet endlich seriös aus oder ist vollständig unseriös wegen Nicht-Praktikabilität von PCR, c. Delta ist Synonym für Impffolgeschäden und hat sich momentan eingependelt, d. nach zwei Dutzend stillgelegten und verkauften Krankenhäusern müssten auf die geöffneten Intensivstation proportional mehr Fälle kommen, nach dem der Intensivbettenschwindel aber aufkam, könnte die ganze Nummer eben doch nicht so schlimm sein, als behauptet!? Fragen über Fragen. OF

18:18 | Leser-Kommentar
vor über einem Jahr hat das RKI zur Qualitätssicherung Teströhrchen an die Labore verschickt. Das erste war leer. Hier waren dennoch 1,5% der Tests positiv also falsch positiv. Das ist normal bei solchen Tests. Im 2. Röhrchen war SarsCoV2. Da waren 99% der Tests positiv. Ein sehr guter Wert, es gab fast keine falsch negativen. Im 3. Röhrchen waren andere Coronaviren. Hier waren 30% falsch positiv.
Wir haben zur Zeit hier bei uns praktisch keine Viren, wie im letzten Jahr. Es gibt nur falsch positive Tests.


17:02 I rt: George Soros und Bill Gates übernehmen britisches Corona-Test-Unternehmen

Eine Gruppe von Investoren unter der Leitung des Soros Economic Development Fund (SEDF) und der Bill und Melinda Gates Stiftung finanziert die Übernahme des britischen Medizintechnologie-Unternehmens Mologic. Dieses soll in ein soziales Unternehmen umgewandelt werden.

Philathropen bei der "Arbeit"..... Andererseits passt das zum "Engagement" bei der WHO und GAVI. So ist (fast) alles in einer "gemeinnützigen" Hand. HP


16:15 | report24: Trotz Maßnahmen und Impfung: Virus-Ausbruch in Royal Navy Flotte

Die 3.700 Mann starke Crew ist nämlich vollständig gegen Covid-19 geimpft. Zusätzlich müssen an Bord Masken getragen werden, es gelten Abstandsregeln und ein Tracking-System kommt zum Einsatz. Dennoch wurden im Rahmen von Routine-Checks mehr als 100 Personen auf den Schiffen positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Betroffen sind der Flugzeugträger HMS Queen Elizabeth und mehrere Kriegsschiffe. Auswirkungen auf den Einsatz soll der Ausbruch zunächst nicht haben: Geplant ist eine Reise zu 40 Ländern, dabei soll auch das Südchinesische Meer durchquert werden. Soweit berichten auch Mainstream-Medien wie der ORF: Verschwiegen wird dabei, dass die Verbreitung des Virus an Bord abermals erhebliche Zweifel an der Wirksamkeit der propagierten Impfungen und Maßnahmen aufwirft.

Der Ketzer
Ihr erinnert euch sicher an die Berichte, wonach bei den Fluggesellschaften wider Erwarten unerwartet viele durchgeimpfte Piloten ausfielen? Wir haben jetzt dasselbe bei der Royal Navy, deren Personal 2-fach durchgeimpft ist. Es ist soweit: Die Illusion, dass die Impfung nützt, löst sich gerade in Luft auf. Man hat die Menschen umsonst gefährdet, umsonst genetisch verändert, umsonst geimpft, umsonst vergiftet mit Spikeprotein und Nanopartikeln! Die Entstehung von Impfregime-Diktaturen wurde umsonst erduldet und ermöglicht. Die Impfung funktioniert nicht und die Impfzwang-Impfaschisten haben jetzt ein Big Problem. Geimpfte natürlich auch, weil ihr Weltbild zerbricht! Die Kritiker, wonach die Impfung selbst gefährliche neue Mutanten erzeugt, hatten die Impfung besser eingeschätzt. Auch jene, die behaupten, die Impfung würde die Menschen vergiften, so dass sie weniger Widerstand gegen Krankheiten aller Art haben werden, werden nun rehabilitiert. Für viele Kinder, die nun gerade geimpft werden, kommt diese Erkenntnis leider zu spät. Und leider verschweigt der Mainstream das wahre Ausmaß des Desasters bzw. empfiehlt weiter stur die Impfung, die schadet! Wahnsinn!


14:01 tkp: Erfinder von mRNA Impfstoffen äußert sich kritisch zu Covid Präparaten

„Was passiert mit dem Vertrauen in die öffentliche Gesundheit und die USG, wenn sich Ivermectin als sicher und effektiv für COVID herausstellt, und die genetischen Impfstoffe sich als signifikante Sicherheitsprobleme herausstellen? Das sieht aus meiner Sicht nach einem sehr plausiblen Szenario aus.“

".... Dr. Malone kommentiert die Kampagne, die darauf abzielt, ihn zu diffamieren und von den sozialen Medien zu sperren: „Es tut mir leid, dies posten zu müssen, aber die Trolle und „Faktencheck“-Journalisten werden nicht aufhören zu versuchen, mich zu verleumden und meine Referenzen anzugreifen, um zu versuchen, die Legitimität der Logik und der Informationen, die ich bereitstelle, zu beschädigen. "

passend dazu: Nach knapp 75 Mio. Impfungen: PEI meldet 10.000 schwere Impfreaktionen und über 1.000 Tote. HP


12:24 | orf.at: „Jedermann“-Besucher positiv auf CoV getestet

Die Salzburger Festspiele und die Gesundheitsbehörde der Stadt Salzburg haben heute Abend bekanntgegeben, dass ein Besucher gestern Abend positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Die betroffene Person habe vorgestern die Premiere des „Jedermann“ besucht. „Die infizierte Person war vollimmunisiert“, hieß es in der Aussendung der Festspiele. Dennoch verschärfen die Festspiele ihr Präventionskonzept: Ab sofort muss jeder Besucher eine FFP2-Maske tragen.

Die Coronahysterie in ihrem Lauf / halten weder Ochs noch Esel auf - Wozu gibt es eigentlich noch Forschung, wenn deren Erkenntnisse beharrlich negiert werden. Die Ansteckungsgefahr in Innenräumen ohne Aerosolproduktion ist wirklich vernachlässigbar, daher hätte es gereicht, Risikogruppen das Tragen einer Maske zu empfehlen. Bemerkenswert ist allerdings, dass der Infizierte bereits "vollimmunisiert" gewesen ist. Wenn auf jede Infektion eines Vollimmunisierten, die durch Impfung ja vor einem schweren Verlauf geschützt sein sollen, mit einer Verschärfung der Maßnahmen geantwortet mit, sitzen wir in wenigen Wochen in Einzelhaft, samt FFP2-Maskenpflicht. AÖ

08:54 | Leser-Zuschrift "Traurig, was hier über Impfen geschrieben wird"

es ist sehr traurig was auf Ihrer Seite, bezüglich Impfen für ein, ich drücke es mal so aus, Mist geschrieben wird. Ich bin seit 3 Monaten geimpft, keine Nebenwirkungen und ich Lebe. Meine Frau geimpft, und sie Lebt. Freunde von mir geimpft und sie Leben alle noch.
Ach ja ich bin 62 und meine Frau 65.
Bitte hören Sie doch auf mit diesem Quatsch. Auf Ihrer Seite wird sehr viel nicht nur in Bezug Corona, wie oben angedeutet „Mist“ geschrieben. Bleiben Sie doch sachlich. Nicht das Sie wie Ihr ehemaliger Chef (Eichelburg) auch noch in der Irrenanstalt enden.
Nichts aber auch gar nichts ist bis jetzt eingetreten.

b.com ist zwar die Seite, die die Rechte und Entscheidungsfreiheit der Individuen hochhält - dennoch oder gerade deshalb geht es um die gesamte Gesellschaft. Wir alle freuen uns sehr, dass Sie und Ihre Frau die Impfung gut überstanden haben. Aber es geht nicht nur um Sie und Ihre Familie.
Es gibt zig Tausende, die unter den Nebenwirkungen leiden und auch einige 1000 (die sogar offiziell zugegeben werden), die nicht mehr unter uns weilen - wegen der Impfung. Als alternatives Medium sind wir an allen Aspekten und Blickwinkeln interessiert und so bringen wir alle Richtungen und vermehrt jene, die vom Mainstream "vergessen" werden - die Pro-Impfung-Seite ist ohnehin ausfürhlich genug vom Mainstream und - noch schlimmer - von der Politik vertreten.
PS: Meine Eltern sind auch beide über 80 geimpft und fit wie die Turnschuhe. Trotzdem behandeln wir das Thema "Schnellschuß-Impfung mit ohne flächendeckende Probezeit mit Notverordnung und die dahinterstehende Propaganda" ausführlich!
Tut mir leid, hier kann ich Ihrem Wunsche leider nicht entsprechen! TB

09:54 | Leser-Kommentare
(1) Nur mal so gefragt, weil er sich seiner Sache so sicher ist: Woher weiß der Einsender, dass er wirklich geimpft wurde und nicht nur ein Placebo erhalten hat?

(2) M: Werter Leser, Sie fordern: "Bleiben Sie doch sachlich." Nun, es ist ratsam im Glashaus im Umgang mit Steinen eine gewisse Sorfalt walten zu lassen. Von Ihnen lese ich: "Mist geschrieben wird" - "hören Sie doch auf mit diesem Quatsch" und "noch in der Irrenanstalt enden". Ist das an Sachlichkeit zu überbieten? Schwierige Frage, aber ich sehe noch deutliches Potential. Ich fange einmal an. Ein befreundeter Arzt (Kardiologe) sieht eine "unerklärliche" Zunahme an Herzerkrankungen, nicht nur bei den Bestagern, sondern auch bei sonst gesunden und sportlichen jüngeren Menschen. Er ist aber nicht der einzige Facharzt, dem das aufgefallen ist. Wir wissen - und das ist ganz bei der Sache, also sachlich -, dass dies im Zusammenhang mit den Impfungen steht. Kein Mist, kein Quatsch und kein Irrenhaus. Die Länder mit der höchsten Impfdichte haben die größten Probleme. Wieder kein Mist, kein Quatsch und kein Irrenhaus. Ich schliesse mich Herrn Bachheimer gerne an, bleiben Sie gesund und es ist schön zu lesen, dass die Impfung in Ihrem Falle bis jetzt gut gegangen ist. Ich hoffe sehr, dass das auch so bleibt - ernsthaft. Weitere "Sachlichkeiten" demnächst wieder auf b.com. Kopfschüttelnde Grüße, Ihr "M".

(3) Es ist schon elendig genug, das viele Menschen an Akutreaktionen erkranken oder schlimmer noch, in sehr kurzer Zeit daran sterben. Aber keiner weiss ja wirklich, wie sich die Langzeitschäden auswirken können. Darum finde ich es auch sehr wichtig dieses Thema zu behandeln. Denn es betrifft uns alle mehr oder weniger. Vor allem, weil die Sache doch einen recht dubiosen Hintergrund hat.

(4) Mehr Glück als Verstand! Mehr lohnt sich nicht darauf zu antworten. Im meinem persönlichen Umfeld kenne ich einen Fall eines Vaters der seine 16jährige Tochter impfen ließ. Die kann seit über einer Woche nicht mehr aufstehen. Ich kenne aber auch Personen (einen Freund und Bekannte) die an Covid gestorben sind.
Ich persönlich setze auf Zeit bis sich in diesem Durcheinander eine Strategie heraus bildet und nicht auf politische Schnellschüsse die meine Gesundheit gefährden. Ich würde mich ja gerne mit dem Verktorimpfstoff Sputnik V impfen lassen, allerdings nicht mit mRNA Impfstoff. Aber aus ideologischen Gründen (oder weil man gut daran verdient) lässt diese EU Sputnik V nicht zu.

(5) Ja, wenn Merkel, Söder, Spahn …… sagen, ich muss in den Brunnen springen, dann springe ich !!! Ein Impfstoff, welcher nur eine Notfallzulassung hat, es keine Langzeitstudien gibt…… soll ich vertrauen ???? Muss man den alles glauben, was in den Nachrichten (ZDF / ARD) rausposaunt wird ??? Es gibt genug Virologen, welche eben genau von diesen „Schnellschuss“ warnen. Aber es sind ja immer die gleichen Virologen, welche neben den Politiker im TV und Presse ihr Statement abgeben, sich unbedingt impfen zu lassen. Ist doch merkwürdig, oder ???? Wie dumm muss man eigentlich sein……wenn wann so einen Sch…. schreibt, wie der Leser um 08:54 Dann warten wir mal was im Herbst passiert. Ich bin froh, dass ich diese „Pläre“ nicht in meinem Körper habe.

(6) zu (4) Jeder Mensch, ist scheinbar oder auch in echt, sein eigenes Universum. Und wenn es dicke kommt, ist es verständlich, es erwischt immer nur den anderen. Nie einen selber. Auch wenn es sich im Aussen anders zeigt und solange es mir gut geht, washalb sollte ich das glauben, das es bei anderen Menschen anders ist. Das ist doch nur eine Fake, von bösen Kräften, welche die gute Impfung sabotieren wollen ?

(7) Danke Hr. TB für den toll formulierten grünen Antwortkommentar auf diese Zuschrift. Auch die Leserantworten sind sachlich und passend. Solche Aussagen wie die von dem Hrn. von 8.54 Uhr hört man von vielen Impflingen, die anscheinend sofort nach dem Impfgang den Blick aufs Ganze verlieren. Sie glauben, weil sie die Impfung (vorläufig?) gut überstanden haben, das jetzt für alle und für die ganze Welt so gelten muss. Dem ist natürlich nicht so.

Ein Bekannter (62) von mir, schon längere Zeit geimpft, ist fix überzeugt, dass ihn die Impfung bis jetzt vor Corona geschützt hat und drum verdammt er auch alle Impfskeptiker. Er hätte aber garantiert ohne Impfung bis jetzt auch toll überlebt, weil er geht nur wenig außer Haus, kommt mit kaum jemandem zusammen, außer mit seinem Hund, und wenn, dann macht er sofort einen Bogen von 4 m um denjenigen. Auch am Gartentisch im Freien darf man nur der Länge nach Platz nehmen, damit man möglichst weit auseinander sitzt. Aber er ist voll überzeugt, dass nur die Impfung ihn „schützt“, Nebenwirkungen oder gar Todesfälle kann es gar nicht geben, weil…. ihm "ist ja auch nichts passiert“. Eine etwas krude Logik, meiner Meinung nach.

Ein anderer Bekannter (60) hat sich überreden lassen, war zuvor totaler Imfgegner und hat sich durchaus kritisch mit allen Aspekten auseinandergesetzt und hat sich anfangs auch ziemlich gefürchtet vor dem Impfgang. Brauchte bei der Impfung Begleitung (!) zur psychischen Unterstützung. Nachher erzählt er ganz stolz, dass der Stich gar nicht weh getan hat!!! … Aha?! Was hat das mit der Impfthematik im Gesamten zu tun? Und später erzählte er, er „lebt jetzt auch noch“ und fühlt sich voll geschützt und Impfung ist eigentlich eh super. Wahrscheinlich wollte auch er seinen „Mut“ zur Impfung irgendwie kundtun… Erst vor kurzem aber war er so ehrlich und hat mir gestanden, dass er tagelang einen angeschwollenen Arm und Schmerzen gehabt hatte und sich deswegen „voll angeschissen“ hätte. Er hat wenigstens den Blick aufs Gesamte nicht ganz verloren. Der Megaschock für ihn war aber, dass man eigentlich immer wieder zur Impfung laufen sollte. Das hat ihm ja am Anfang niemand gesagt….. Mal sehen wie es weitergeht, denn die Impferei ist jetzt plötzlich nicht mehr „eh super“.

(8) Sehr egoistische Sichtweise des Einsenders: Ist ihm nicht der (auf b.com verlinkte) Fall eines in Indien berühmten Schauspielers bekannt, der nach einer im Fernesehen live übertragenen Impfung am Tag danach im Krankenhaus verstorben ist?
https://coronapedia.de/read-blog/14_indien-in-trauer-vor-laufender-kamera-geimpft-und-ein-tag-spater-verstorben.html

(9) dass man ob der zusammenbrechenden "Wahrheiten" die Finger in die Ohren steckt und die Augen zukneift, ist jedem seine eigene Entscheidung. Sie fürchten sich vor der Realität, die wie stinkender Eiter aus allen Ecken und Enden des alten Erklärungskartons läuft. Und glauben Sie wirklich, man wolle an Leute über 60? Die sterben sowieso und sorgen nicht mehr für "lästigen" Nachwuchs, der auf natürliche Weise entstanden ist und der in Obhut von Vater und Mutter steht.
Es geht um die junge Generation, die man "optimieren" und unter Kontrolle bringen möchte. Konsumierende, arbeitende Batterien, die man gezielt im Reagenzgals züchtet - das ist es, was denen vorschwebt. Alles natürlich, damit es uns "besser" geht.
Hätten Sie sich mit der Wirkungsweise dieser Substanz ernsthaft und mit offenem Geist beschäftigt, bzw. gelesen was die Hersteller SELBST dazu schreiben, dann würde Ihnen vor Entsetzen das Frühstück im Halse stecken bleiben.
Wenn SIE bereit sind, für ein vermeintliches Gefühl von Sicherheit jeglichen gesunden Verstand auszublenden, dann tun Sie das, aber lassen Sie den wenigen, die noch alle Sinne besammen haben, deren Raum.

(10) @ (4) “Ich würde mich ja gerne mit dem Verktorimpfstoff Sputnik V impfen lassen, allerdings nicht mit mRNA Impfstoff. ”
Auch davon wuerde ich mich fernhalten. DNA-Vektorimpstoffe, wie Sputnik, Sinovac und AstraZeneca, bewirken genau wie die mRNA-Impfstoffe eine Genmanipulation im Organismus. Entsprechende wissenschaftlichen Forschungsberichte kann ich gerne bei Interesse nachreichen. Hinzu kommt, dass mit all diesen Injektionen (Es handelt sich nicht um eine Impfung im herkoemmlichen Sinn) Vorgaenge im Koerper (z.B. ADE) angestossen werden, die je nach Konstitution/Veranlagung bis zu monatelange Latenzzeiten aufweisen koennen.

(11) Anmerkung der Redaktion: Ein Arzt
Ich vergleiche gern Geimpfte, die sagen daß sie die Impfung so gut vertragen haben mit jemandem, der aus dem huntertsten Stock eines Hochhauses gesprungen ist und beim Vorbeifliegen am 50. Stockwerk sich denkt: „bis jetzt is ois guat ganga!“
Ich bin Akupunkturarzt und Homöopath, arbeite mit pulskontrollierter Akupunktur und Homöopathie, d.h. ich kann über den Puls die Punkte und die Mittel, auch die richtige Potenz, austesten. Mit Hilfe von Testnosoden, das sind auch homöopathische Mittel hier z. B. potenzierte Impfstoffe, kann ich auch Belastungen austesten. Im Mai wurden bei „mit offenen Karten“ bereits einige meiner Erfahrungen veröffentlicht. Dies hier gleich als Ergänzung.
Also ich beglückwünsche Sie, daß sie schon mal zu den 70% Geimpften gehören, die wohl keine Thrombosen bekommen haben. Eine Gruppe von Kollegen um Prof. Bhakdi hat Blutwerte bei Geimpften bestimmt und bei 30% D-Dimere gefunden, ein Blutwert, der zeigt, daß Thrombosen entstanden sind. Die meisten merken auch hiervon nichts, wenn sie das Glück haben, daß die Thromben in einem Bereich sind, wo es Umgehungskreisläufe gibt. Aber auch Kopfweh nach der Impfung kann einfach nur der Hinweis sein, daß Thromben im Gehirn entstanden sind. „Die Impfung wirkt!“ heißt es dann.
Aus meinem persönlichen Umfeld und dem der Praxis kann ich aber von vielen Toten berichten:
Ein Bekannter 61 J. 2 Tage nach der Impfung tot
Steuerberater eines Patienten 55 J. „
Bruder eines Patienten 70 J. gleich nach der Impfung Aufnahme im Krhs. 5 Tage später tot
Unser Lieferant für Büroartikel 69J. einige Tage nach der Impfung tot. Hier war es Astra sonst immer Bio
In einem Altersheim wo eine Patientin Buchhalterin ist: 14 Tote gleich nach der Impfung
Im Alterheim meiner Tante: 10 Tote gleich nach der Impfung
m. W. wurde keiner dieser Fälle ans PEI gemeldet!
Eigentlich will ich mein Arbeitspensum ein bisserl reduzieren. Aber es kommen nun Patienten denen es seit der Impfung schlecht geht: den ganzen Tag müde, schlapp, erschöpft. Kopfschmerz, neurologische S. Es wird ständig vor Long-Covid gewarnt und Angst geschürt. Das ist zumindest für uns kein Problem, hatten wir auch ein paar. Größeres Problem ist das „Long-Impf-Covid“. Aber ich darf schreiben, daß ich die ersten Patienten wieder fit bekommen habe. Sie dürfen froh sein, daß es Ihnen da besser geht.
Womit sind Sie geimpft worden? Wenn es Astra ist, beglückwünsche ich Sie. So wie unsere bisherigen Erfahrungen sind haben Astra-Geimpfte wahrscheinlich kein Risiko als Spätkomplikation Krebs zu entwickeln. Bei Bio ist das nicht so schön. Bei den meisten Bio-Geimpften finden wir den Krebshinweispunkt. Ein Bekannter hat drei Monate nach der 2. Bio-Impfung einen Speiseröhrenkrebs und einen Nierenkrebs entwickelt. Die Tumore in der Leber sind sicherlich Metastasen. Das ist für mich die Folge der Impfung. Die Zellbiologin Dr. Vanessa Schmidt-Krüger hat in ihrem Vortrag für den Coronausschuß beschrieben, daß die DNA-Verunreinigungen, die schon die EMA beanstandet hatte, dazu führen können, daß befallene Zellen, wenn sie sich teilen entarten können. Das Immunsystem kann entartete Zellen, die bei jedem von uns entstehen, vernichten. Aber wehe nur eine kommt durch, dann entsteht Krebs. Zehn Milliarden Nanopartikel werden bei einer Impfung gespritzt; wieviele Zellen entarten? Schafft es das Immunsystem alle zu vernichten?
Weiter besteht bei allen Impfungen das Risiko des Entstehens von Autoimmunerkrankungen.
Sie sind also große Risiken eingegangen. Was erwartet den Hochhausspringer am Boden? Vielleicht hat er Glück und es ist ein großes Luftpolster der Feuerwehr da. Aber auf viele wird ein grausamer Tod nach einem fürchterlichem Krebsleiden warten. Ich vergesse die Patienten nie, die uns in der Klinik angebettelt haben: „laßt mich doch sterben, ich halte es nicht mehr aus“ Wir durften sie aber von ihrem entsetzlichem Leid nicht erlösen.
Wieviel hat Ihnen die Impfung gebracht? Sie glauben jetzt es gehe Ihnen gut, jetzt seien sie geschützt und sie würden andere schützen, jetzt seien sie frei? Die Illusion muß ich Ihnen nehmen. Die Impfung schützt nicht vor Ansteckung, schützt nicht davor, daß Sie andere anstecken können. Die Impfung hat immerhin wohl tatsächlich bei den früheren Varianten davor geschützt schwer zu erkranken. Das zeigten Berichte aus Altersheimen, wo sich alle geimpften Insassen ansteckten und andere ansteckten, aber nicht schwer erkrankten
Bei der Deltavariante gilt das nicht mehr. Das zeigen die Zahlen aus Israel: 56% geimpft, 56% der positiv getesteten geimpft. Hier ist dier Impfung völlig wirkungslos! Die Zahlen des Public Health England zeigen, daß Geimpfte darüber hinaus ein 6,4 fach höheres Risiko haben schwer an Covid zu erkranken, als Ungeimpfte. Die Zahl verzehnfacht sich, da wir Ungeimpfte hervorragend z. B. mit Budosenid, einem einfachen Asthmaspray behandeln können. Ich bringe es hier nochmal: Bei Auftreten von Symptomen und einem positiven Test sofort Pulmicort 0,2, zwei Hübe pro Tag. Das verhindert 90% der schweren Verläufe. Bei Geimpften greift nun wohl das ADE, antibody dependent enhancement, was heißt, daß Geimpfte wegen der künstlichen Antikörper aus der Impfung besonders schwer erkranken: Zytokinsturm, Sepsis, Multiorganversagen, aus. Das gilt leider für alle Impfungen auch die Peptidbasierten. Denn Die Antikörper sind bei allen gleich.
Wenn wir ein Riesenglück haben, dann hat Prof. John Ioannides recht mit seiner Annahme, daß das Virus bereits endemisch sei und bereits drei Milliarden der Erdbewohner immun seien. Dann hätten wir keine weiter Welle mehr zu erwarten und Sie und die anderen Geimpften bräuchten das ADE nicht zu fürchten.
Mit unserer Homöopathie können wir, jedenfalls hoffen wir das, die Wahrscheinlichkeit für Spätschäden bei den Geimpften reduzieren. Die Ergebnisse bei unseren Patienten geben Grund für vorsichtigen Optimismus. Zusätzlich zu den Hochpotenzen geben wir Astragalus und einen Teeaufguß von Kiefernnadeln. Diese kommen bei den Geimpften sehr gut in der Testung. Bei Astra und Johnson sieht es jedenfalls gut aus. Shedding bekommen wir auch weg. Und wenn jemand nur eine Bioimpfung hat geht es vielleicht auch noch ganz gut. Bei zweifach Bio wird es schwieriger. Darum, wer noch nicht geimpft ist - nicht impfen lassen. wer eine Impfung hat - keine zweite Impfung machen lassen. Und auf gar keinen Fall unter gar keinen Umständen noch eine dritte Impfung. Das Risiko steigt exponentiell.
Wenn jemand definitiv nicht ohne Impfung auskommt, wie z. B. die Medizinstudenten, die ohne Impfung keine Famulatur (Praktikum im Krankenhaus) bekommen, dann kann man die Impfung von Prof. Stöcker geben. Ärzte können sie bestellen, müssen sie selber mischen, 10 Dosen kosten 180€. Das ist die Impfung mit dem am Abstand geringsten Risiko.
Ich wünsche Ihnen, daß Sie keine Spätfolgen der Impfung erleiden müssen. Ich bete jeden Tag für alle Geimpften.

(12) Die Zecke: Meine Eltern, 82 und 83 Jahre jung, sind ebenfalls zweimal geimpft. Beide Vormittags geimpft, und ab Mittags in den Garten zur Gartenarbeit. Fahren bei schönem Wetter 50 km mit dem Rad, gehen regelmäßig tanzen und sind beide fit wie Turnschuhe, haben keinerlei Probleme (von gelegentlichen Zwischenfällen abgesehen).
ABER: Man sollte bei diesen Beispielen bitte eines nicht vergessen: Was ist eine der oder sogar die häufigste Nebenwirkung der Impfung? Trombosen. Leute, erst Recht in diesem hohen Alter, nehmen auf Grund von bereits gesetzten Stents oder vorgenommenen Operationen Blutverdünner und sind anscheindend deshalb nicht oder nur selten von Trombosen betroffen. Das trifft auf Jüngere nur selten zu. Der Einsender und seine Frau sind 20 Jahre jünger. Deshalb wünsche ich Ihnen, dass es so bleibt. Und ich möchte Ihnen sagen, so wie ich es meinen Eltern gesagt habe: Problematisch könnte es im Herbst und Winter werden, deshalb passen sie gut auf sich auf. Bei den real vorkommenden Impfnebenwirkungen von Mist zu reden, ist auch nicht sachlich und zeugt von Un- und/oder Desinformiertheit. Denn Meldungen über Impfnebenwirkungen kommen im Corona- Brennpunkt direkt nach der Tagesschau nur marginalisierend vor.

(13) Der Schlaumeier von 08:54 | Leser-Zuschrift "Traurig, was hier über Impfen geschrieben wird"
Sollte sich Telegram runterladen und in der Gruppe "Corona Impfschäden Deutschland" (für andere Länder gibt's ebenso Gruppen) wo sich Menschen mit Impfschäden austauschen, etwas umschauen.
Es sind tausende, haarsträubende Fälle. Seine Denkweise ist in etwa so: "ich war im Krieg, keine Bombe ist auf mich und meine Kumpels gefallen also fallen im Krieg keine Bomben"

16:40 | Der Kolumbianer
Ich muss dem Kommentator insofern beipflichtet als dass die Impfung hier teilweise tatsächlich als Giftspritze bezeichnet wird. Vielleicht ist sie es, vielleicht nicht - wer weiss das schon? Es ist eine reine Abwägung von Risiken: Schwer an Corona zu erkranken ist sehr unwahrscheinlich, schwer an der Impfung zu erkranken wahrscheinlich auch. Aber es handelt sich in Wahrheit um eine sehr wenig erforschte und absolut unerprobte Gentherapie, weswegen die verschiedenen Stoffe nur eine Notzulassung besitzen. Das allein sollte ausreichen, um eine gesunde Skepsis an den Tag zu legen. Und selbst, wenn man sich gar nicht mit dem medizinischen Aspekt beschäftigt, sollte man sich fragen, warum die Regierung uns quasi zur Impfung zwingen will, obwohl diese Politiker die Gesundheit der Bürger noch nie die Bohne interessiert hat. Wer profitiert finanziell von der Impfung? Mein Credo lautet: Je mehr Druck auf Ungeimpfte erzeugt wird, desto sicherer kann man sein, dass die Impfung keine gute Idee ist...

16:41 | Die Zecke
Kommentator (11), der Arzt, schreibt:
" Ich kann über den Puls die Punkte und die Mittel, auch die richtige Potenz, austesten".
Also, ich kann mir vorstellen, das eine niedrige Potenz ein Problem ist, und eine zu starke Potenz auch zu einem Problem werden kann.
Aber was zum Teufel ist eine richtige Potenz?
Ich bitte höflichst um Aufklärung. Nein, nicht von Dir TS.

16:57 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:41
homöopathische Mittel sind potenziert: d. h. bei D-Potenzen wird 1:10 verdünnt und verschüttelt. Bei C-Potenzen sind es 1:100 Verdünnungen. Dies wird immer wieder wiederholt. Bei einer D6 z. B.: sechsmal 1:10 verdünnt und verschüttelt. Bei Hochpotenzen läuft dann eine Maschine u. U. monatelang. Eine CM heißt 100.000 mal verdünnt und verschüttelt. Bei den Hochpotenzen haben wir hier üblicherweise C200, M, XM, LM, CM, DM und MM. Über den Puls kann ich also das richtige Mittel und auch die richtige Potenz austesten habe dann eine deutlich bessere Wirkung.

18:39 | Die Leseratte
Mir kam auch sofort der Vergleich mit dem Hochhaus in den Sinn! Ich kenne bisher auch erst eine einzige Freundin, die zugegeben hat, nach der zweiten (Biontech-Impfung) mehrere Tage flach gelegen zu haben (die meisten anderen hatten allerdings Astra bekommen). Ihre Aussage: Nie wieder Biontech! Tja, zu spät, würde ich sagen. Ich habe allerdings auch erst vor kurzem erstmalig von jemanden gehört, der Covid hatte (Bruder und Schwägerin einer Freundin, die ich flüchtig kenne).

Ein Kommentator hat es gut ausgedrückt: Die Wahrscheinlichkeit, schwer an Covid zu erkranken, ist sehr gering. Die Wahrscheinlichkeit, direkte schwere Nebenwirkungen der Impfung zu erleiden ebenfalls. Das wars aber auch schon bei der Vergleichbarkeit, denn bei Covid weiß ich wenigstens, wenn die Krankheit überstanden ist. Manche müssen sich - wie z.B. bei einer schweren Grippe auch - noch einige Zeit erholen. Auch da weiß ich, wenn ich wieder fit bin. Außerdem weiß ich, dass Virusinfektionen i.d.R. eine lebenslange Immunität hinterlassen und ich nicht noch einmal schwer erkanken werde. Über die Impfung weiß ich hingegen NICHTS!

Ob Mikrothrombosen in meinem Körper entstehen, irgendwann abgebaut werden oder dauerhafte Schäden verursachen, weiß ich nicht. Ob die "Umprogrammierung" meines "Betriebssystems" irreversibel ist, weiß ich nicht! Ob die DNA (Astra) oder mRNA in allen Zellen irgendwann (und wenn ja, wann?) abgebaut sein wird, weiß ich nicht. Tierversuche haben gezeigt, dass die Nanopartikel in verschiedenen Organen eingelagert waren. Ob die da Schäden verursachen oder jemals abgebaut werden und wie lange das dauert, weiß ich nicht. Ob ich Autoimmunreaktionen entwickeln werde, weiß ich nicht. Ob ich neben den erwünschten evtl. auch Antikörper bilde, die ADE auslösen können, weiß ich nicht. Ob ich neben den Antikörpern auch T-Zellen bilde, die bei einer erneuten Infektion für die Neubildung von Antikörpern sorgen, weiß ich nicht. Ob die gebildeten Antikörper überhaupt und wenn ja wie lange wirken, weiß ich nicht - nicht mal das!

Alle diese Dinge wird man auch nie wissen ohne ein intensives Monitoring der Geimpften. Ein solches wird aber nicht durchgeführt, jedenfalls nicht bei den Mio von Menschen, die jetzt einfach so "geimpft" werden. Deren einziges Monitoring besteht an Meldungen von schweren und offensichtlichen (vielleicht sollte ich sagen, nicht zu vertuschenden) Nebenwirkungen bzw. Toden ans PEI oder andere Datenbanken. Die Phase-III-Trials laufen noch bis Ende 2022, bei Biontech sogar bis Dezember 2023.

Es gibt Standards für die Entwicklung eines Impfstoffs, wo alle diese Fragen im Laufe der Erprobung beantwortet werden müssen, sonst wird er nicht zugelassen. Und es gibt Kriterien, die ein Impfstoff erfüllen muss, um zugelassen zu werden: Er muss wirksam sein und sicher, jedenfalls nicht gefährlich. Heißt im Klartext: Er muss zu einer (möglichst sterilen) Immunität führen, diese muss langanhaltend sein und der Impfstoff soll möglichst wenige und ungefährliche Nebenwirkungen haben. Immunität bedeutet, dass man sich bei einem Kontakt mit dem Virus nicht mehr infizieren kann, diese sollte mehrere Jahre anhalten. Keine Medizin darf schlimmer sein als die Krankheit!

Impfungen können Atemwegsinfektionen nicht verhindern, das ist bekannt. Sie verhindern daher auch nicht die Weitergabe des Virus, sie sollen nur schwere Erkrankungen und den Tod verhindern, tun offensichtlich nicht mal das - und die Hersteller selbst sprachen von Beginn an davon, dass sie nur für ein halbes Jahr wirken. Die neuen experimentellen Gentherapien erfüllen KEINE EINZIGE der Kriterien, die nötig wären für eine reguläre Zulassung als Impfstoff! Von noch nicht dokumentierten Spätfolgen und dauerhaften Schäden gar nicht zu reden.

Und die Krönung des Ganzen: Die Hersteller lehnen die Haftung ab! Diejenigen, die als Einzige wissen, was sie da zusammenpanschen und bereits die ersten Studien gemacht haben sind selbst von der Sicherheit ihres neuen Medikaments nicht überzeugt!!! Aber ich soll glauben, dass "die Impfung" sicher ist? Sorry, da bin ich raus!

19.07.2021

17:56 | jouwatch: Daten aus Israel zeigen keinerlei Effektivität für COVID-19-Impfung mit Comirnaty (Pfizer/Biontech)

Wir haben die letzten Tage eine Diskussion unter Statistikern auf Twitter verfolgt, in der es um israelische Daten geht, die ein sehr ernüchterndes Ergebnis zeigen. ...Wenn man eine Population impft, dann geht mit der Impfung die Erwartung einher, dass die geimpfte Population vor einer Ansteckung mit z.B. dem Virus, gegen das sie geimpft wurde, geschützt ist. Vergleicht man also z.B. die Verteilung Infizierter über Altersgruppen einer Bevölkerung, dann muss man im Falle eines Impfschutzes erwarten, dass im Vergleich von Geimpften mit Ungeimpften die Anteile derjenigen, die infiziert sind, bei Geimpften deutlich geringer sind als bei Ungeimpften.

Auffällig hohe Zahl an cov-Fällen in allen Altersgruppen trotz der Impfung!? Sollte echt zu denken geben... OF

 

17:01 | tmz: let the world know you got the jab ... This Bracelet Relays It!!!

Sich impfen zu lassen ist nur der erste Schritt, um wieder normal zu werden - jetzt müssen Sie die Leute wissen lassen ... und dies ist eine großartige Möglichkeit, genau das zu tun. Das ImmunaBand Impfband ist ein schlankes Armband, das dem Rest der Welt sagen wird, dass Sie es getan haben; Sie haben den COVID-19-Impfstoff bekommen! Es ist ein Accessoire, das nicht nur Ihnen, sondern auch anderen um Sie herum eine bessere Sicherheit gibt, wenn Sie in die Öffentlichkeit gehen.

Der Ketzer
Zeig dem Rest der Welt, dass Du ein Volltrottelschlafschafsklave bist und Dich an die Impfkette hast legen lassen, die endlos Dein Leben in Gefahr setzen wird mit mRNA, das ab der Produktion der Spikeprotein-Toxine Körpergewebe angreift, Gefäßwände und Blutkapillaren zerstört. Die Fußfessel am Arm, besser kann man es uns nicht zeigen, wo wir gelandet sind… in einem diktatorischen Totalstaat des Einheitsverhaltens und der Einheitsmeinung. Der QR-Code am Arm… was kommt als nächstes? Der gechipte Cyborg ohne eigenen Willen, der den 5G-Funkbefehlen folgt? Der Hygienestaat, der Ungeimpfte in K-Lager steckt?

14:35 | A:  Getreidepreise explodieren: Extremwetter macht alle Prognosen zunichte

Die europäischen Weizenpreise sind in wenigen Tagen um 17 Euro je Tonne gestiegen. Und in der neuen Woche geht es weiter steil nach oben.
In den USA sind die Weizenpreise noch stärker gestiegen als hierzulande. Dort erreichen vor allem die Preise für den im Norden der USA und in Kanada angebauten proteinreichen Sommerweizen immer neue Höchststände. Am heutigen Montag geht es weiter steil nach oben. Während aber in Europa vor allem schwere Überflutungen, Starkregen und Hagelschäden die Sorgen um hohe Ernteverluste anheizen, sind es in den USA und in Kanada vor allem die extreme Hitzewelle im Norden.

Die logische Folge ... und sosehr man auch den menschengemachten Klimawandel in Frage stellt, so kann man nicht außer acht lassen, dass es eine Klimaänderung gibt.  TS

14:00 | Zecke zu 18.07. - 20.05 Uhr die Leseratte

Werte Leseratte, leider muss ich Ihnen zustimmen. Es wird sich nichts ändern. Und ich kann die Fragen von OF manchmal gar nicht verstehen, wenn er meint, er könne nicht nachvollziehen, was es denn noch bräuchte, das ganze Narrativ einstürzen zu lassen, bei den mittlerweile vorliegenden Informationen zur Impfung.

Im März letzten Jahres dachte ich, die ganze Geschichte würde als Grund für einen Finanzcrash herhalten müssen. Durch die massenhafte Quarantäne und Lockdowns gab es eigentliche keine Möglichkeiten mehr, größere Geldbeträge noch in Sachwerte umzumünzen. Zumindest für das Massenpublikum. Außerdem kam mir die ganze Art der Kommunikation der Medien spanisch vor und erinnerte mich an die Kommunikation im Zusammenhang mit der Klimakatastrophe. Hier gibt es eindeutige Parallelen, wie das Thema an den Mann gebracht wird. Irgendwann wurde behauptet, dass es 95-%-iger wissenschaftlicher Konsenz sei, dass der Klimawandel menschengemacht sei. Und? Gibt es daran bis heute in der Bevölkerung irgendeinen erwähnenswerten Zweifel? Wieviele Wissenschaftler haben sich gegen diese Behauptung gestellt? Es waren nicht wenige, darunter Nobelpreisträger. Was hat es gebracht, außer der Zerstörung des eigenen gesellschaftlichen Lebens? Nichts. Die alternative Medienszene hat sich die Finger wund geschrieben, wie unser lieber Schwermetaller noch heute. Wer außer den alternativern Lesern weiß davon? Und selbst die nicht immer.

Und jetzt Corona. Auf meiner Arbeitsstelle mit 18 Personen sind alle, außer mir, mindestens einmal geimpft. Vom 21-jährigen bis zur 70-jährigen. Und wieder das gleiche Bild. Wieder schreiben wir uns die Finger wund und was wird es bringen? Wie bei der Klimakatastrophe: Wahrscheinlich NICHTS, außer bei dem einen oder anderen Schreiber etwas Abbau von Stress. So gesehen ist die b.com-Seite eine Art Seelsorge, damit man nicht sofort wahnsinnig wird (An die Redaktion: Vielleicht könnt Ihr ja einen Antrag auf Einstufung zu einer gemeinnützigen, karritativen Einrichtung stellen). Wird sich durch unser "Getue" und "Geschreibsel" irgendetwas ändern? Ich befürchte sehr stark nein. Die machen einfach weiter, Tag um Tag, Woche um Woche, Monat für Monat und Jahr für Jahr. Dieses Vorgehen haben sie mit der sog. Klimakatastrophe geübt und perfektioniert/verinnerlicht. Und sie wissen, sie werden damit durchkommen. Und die paar "Spinner", die das Gegenteil behaupten, werden auch als solche behandelt und geächtet werden und die Masse wird es glauben/gutheißen. Wir werden, falls es nicht tatsächlich zu Zwangsimpfungen kommt, als grundsätzlich Gesunde den Wahnsinn beobachten und erleiden müssen, bis wir in dieser erzwungenen Situation durch Stress, Trauer und Angst auf andere Art krank werden. In jeder Familie wird es schlimm werden, wenn die Eltern nach einer mehrfachen Impfung sterben oder die irgendwann volljährig gewordenen und bisher vor einer Impfung beschützten Kinder sich dann impfen lassen, um an einem wie auch immer aussehenden "Leben" (ist das noch eins?) teilnehmen zu können, dann aber plötzlich und "unerklärbar" aus dem Leben gerissen werden. Das wird vielen hier den Rest geben. Ein paar besonders "renitente" und psychologisch starke Naturen werden weiter renitent bleiben. Aber was bringt das dann noch? Das sind dann die paar übrig gebliebenen Indianer, die man in ein Reservat verfrachtet, damit niemand von deren Geschrei belästigt wird.

Somit habe ich heute mal b.com eigennützig als Seelsorge benutzt und trauere um eine aussterbende, kleine Gruppe der menschlichen Spezies: Um die Gruppe der kritischen, hinterfragenden, eigenverantwortlich agierenden Menschen mit freiem Willen und Freiheitsstreben. Denn diese wird nun nach Plan ausgerottet.

P.S.: Das oben geschriebene hört sich furchtbar an und kann gerne von Euch verrissen werden, aber es soll kein Aufruf dazu sein, aufzugeben. Hoffnung gibt es immer. Und daher muss weiter damit gemacht werden, Leute zu informieren und aufzuwecken. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit dafür verschwindend gering ist und man ständig bei seinen Bemühungen enttäuscht wird. Wie gesagt: eigennützige Seelsorge.

18:10 | Der Ketzer
Werte Zecke, das sind ketzerische Worte, aufmerksam habe ich Ihre Zeilen gelesen und staunte. Leider haben Sie mit jedem Satz recht. Genau das findet aktuell statt, der freie Geist wird angegriffen und zum Rückzug gezwungen. Früher noch selbst denkende Menschen geben gerade auf und reihen sich in die Mitmachenden und Mitgespritzten ein. Und wir können uns leider auch nicht gegenseitig viel Hoffnung machen. Diejenigen, die jetzt herrschen, müssen sich wohl selbst diskreditieren, bspw. indem sie den Krieg gegen die Fakten selbst verlieren, bis die Kritiker wieder zurück kommen und mehr werden. Die Impfung wird nicht funktionieren (man stirbt eher daran als dass sie gegen Corona hilft) und das könnte unsere Chance werden. Deshalb sollten wir immer dran bleiben, wenn nirgendwo die negativen Folgen der Impfung erwähnt werden. Streuen und verbreiten, den Rest der Diskreditierung machen sie dann selbst. Machen Sie bitte weiter und erhalten Sie sich Ihren Lebenswillen, ich bitte Sie darum.

12:40 | dagbladet.no: Covid er ikke farlig lenger (Covid ist nicht mehr gefährlich)

Covid ist nicht mehr gefährlich. Beschränkungen sind nur dort erforderlich, wo lokale Ausbrüche auftreten, und nicht generell für die Bevölkerung auf nationaler Ebene. Alle exponierten Personen sowie medizinisches Fachpersonal wurden geimpft.Das sagt Niels Høiby, Chefarzt und Professor für klinische Mikrobiologie am Panum Institute und Rigshospitalet, zu Dagbladet.

Dagegen werden bei uns die 3G-Gängelungen nicht einmal ansatzweise gelockert, ja es wird nicht einmal darüber gesprochen, wann diese sicherlich  verfassungswidrigen Gängelungen aufgehoben werden. AÖ

12:16 | kurier.at: Kolumbianische Corona-Variante ist in Österreich angekommen

In der Kläranlage Wörthersee-West wurde die kolumbianische Variante nachgewiesen, diese könnte leichter übertragbar sein.

Das Schöne an den Varianten ist, dass die Eingesperrten und Quasi-Eingesperrten eine Weltreise unternehmen können, ohne das Haus verlassen zu müssen. Wie sang dereinst André Heller: "Die wahren Abenteuer sind im KopfUnd sind sie nicht im Kopf, dann sind sie nirgendwo!" AÖ

16:01 | Der Kolumbianer
Ich wars definitiv nicht!

11:13 | sz: Markierungspflicht für ungeimpfte Pfleger

In Politik und Wissenschaft sorgt man sich wegen der erneut steigenden Zahl der Corona-Erkrankten. Deshalb fordern Bundesparlamentarier jetzt mit Unterstützung des Präsidenten der Eidgenössischen Impfkommission Benachteiligungen für Ungeimpfte. Damit sollen Impfmuffel unter Druck gesetzt werden. Als Anreiz fürs Impfen soll die Zertifikatspflicht ausgeweitet werden. Auch wer ins Kino oder in die Beiz geht, soll künftig nachweisen müssen, dass er geimpft, getestet oder genesen ist.

Der Ketzer
Verstörende Hygiene-Diktatur. Diskriminierung von Menschen, Kennzeichnung von Menschen als minderwertig. Wer hätte vor 2 Jahren gedacht, dass wir uns so schnell in eine faschistische Gesellschaft mit Stigmatisierung von Gesunden transformieren? Der Staat akzeptiert nur noch mit Spikeproteinen vergiftete Geimpfte als privilegierte Bürger, die sich so selbst zu willfährigen Untertanen und Hygienesklaven degradieren. Wir können fast Gift darauf nehmen, dass spätestens nach der BT-Wahl die totale Impfpflicht kommt. Wir haben nur noch eine kurze Galgenfrist. Was hält sie auf? Ich suche einen Silberstreif am Horizont! Aber noch ist keiner da!

15:00 | Leser Kommentar
Wenn die geimpften Schwestern, Pfleger und Ärzte weggestorben sind an ADE und Krebs aus den DNA- Verunreinigungen wird man froh sein, wenn es noch ein paar Ärzte und Pfleger gibt die noch nicht geimpft sind.

16:23 | Leser-Kommentar
Stigmatisieren wollen in dem Fall die Eidgenossen, steht im Absatz!


09:12 | Leser-Zuschrift "Nötigung zum Impfen"

Innerhalb der Europäischen Union, vor allem in Österreich wird ein enormer Druck ausgeübt, sich impfen zu lassen. Vor allem auf die Jungen hat man es jetzt besonders abgesehen, obwohl die jungen Leute kaum von dieser Atemwegskrankheit betroffen sind. Normalerweise braucht es zehn Jahre, um einen Impfstoff freizugeben. Die Langzeitfolgen einer neuartigen Impfung, die so schnell zugelassen wurde, sind nicht vorherzusehen. Manche Mediziner warnen, dass dieses Vakzin zur Unfruchtbarkeit führen wird. Außerdem hört man immer wieder von schweren Nebenwirkungen, die gerade junge Leute nach einer Impfung erlitten haben.

Mit welcher Brutalität und Hinterfotzigkeit die Jungen zum Impfen getrieben werden, sieht man daran, dass gewisse Politiker offen ankündigen, Ungeimpfte auszugrenzen. Darum lassen sich ja auch viele impfen, obwohl sie es gar nicht wollen und teils sogar große Angst davor haben. Die meisten tuen es nicht aus medizinischen Gründen, sondern um wieder ins Gasthaus gehen zu dürfen. Leider lassen die meisten alles mit sich machen. Die Autoritätshörigkeit hat schwindelerregende Zustände erreicht. „Damals“ wären sie alle im Widerstand gewesen, aber heute lassen sie sich impfen, weil es die Bundesregierung so befiehlt . Horst Seehofer hat schon einmal in einem Interview zugegeben, dass die Pharmaindustrie die Politik lenkt.

Diese ist auch der größte Spende an politische Parteien. Wenn die Leute mitspielen, besteht ernsthaft die Gefahr, dass die Bürger dieses Landes regelmäßig zu einer Impfung verpflichtet werden. Zweimal impfen wird nicht reichen. Das haben manche schon angekündigt. Die unersättliche Gier der Konzerne wird als Triebfeder dafür sorgen, dass der unbedarfte Bürger zum „Impfsklaven“ degradiert wird. Er wird wie ein Junkie an der Nadel hängen. Ist das wirklich noch eine freie Gesellschaft?

Dazu passend - pfvl: 18. Res. 2361 verbietet Sanktionen gegen Impf-Verweigerer! TB

16:04 | Leser-Kommentar
Dr. Stefan Lanka vermittelt, wie es zu den heutigen Fehlentwicklungen gekommen ist und wie diese zum Wohle aller korrigiert werden können:
Dr. Stefan Lanka, Rote Karte für Corona:www.bitchute.com/video/qX9gqQVw3jfr/
Dr. Stefan Lanka - Stuttgart - 3. April 2021 - Querdenker Demo: www.youtube.com/watch?v=Ia04-FZyjZY
https://wplus-verlag.ch/de_DE/p/buy/wissenschafftplus-ausgabe-1-2021
Die gesamte Virologie ist widerlegt. Hier finden Sie das wichtige Urteil des Oberlandesgericht Stuttgart, AZ.: 12 U 63/15 vom 16.02.2016: http://wissenschafftplus.de/blog/de


08:43
 | Leser-Kommentar (Arzt) zu den Übertragungsmöglichkeiten von gesten

Nach unseren Erfahrungen dauert das s.g. „shedding“ zwei Wochen. Nach dem Pfizerprotokolle evtl sogar länger. Wie es aussieht ist dies nur bei Moderna und Biontech der Fall. Patienten die mit Astrageimpften zusammen waren hatten keine Belastung.

Gestern, beim Bachheimer Taunusclub, wurde mir von einer 4köpfigen Familie erzählt, wo der Sohn sich hat impfen lassen und eine Übertragung erst nach zwei Wochen stattgefunden hat - aber nur bei einem Familienmitglied! TB

09:10 | Leser-Ergänzung
ln: Shedding: Laut Pfizer ist die körperliche Nähe zu mRNA-Impfprobanden mit höchster Vorsicht zu genießen!

09:17 | Der Kolumbianer
Im Zusammenhang mit dem Taunusgeimpften würde mich interessieren, welche Übertragung da stattgefunden hat und wie und mit welchem Test das festgestellt wurde?

11:24 | Leser-Kommentar
Ich habe mich energetisch austesten lassen und bei mir wurde Moderna und Astra Seneca Belastung gefunden. Ich selbst bin ungeimpft. Nun benutze ich entsprechende Sprühflaschen zum Ausleiten von Frau Klinger.
https://www.klinger-wellen-system.de

16:21 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 11:24
Manchmal fällt mir die Differenzierung zwischen Esotherik und Satire verdammt schwer.


09:15 | Leser-Kommentarz um Kommentar von gestern (20:22)

Sarah Wagenknecht hat auf youtube erklärt, wie Korruption in der Politik funktioniert. Es geht nach dem Prinzip „liefere jetzt, die Bezahlung kommt später“ Nach Ausscheiden aus der Politik gehen die Politiker als Aufsichtsräte für Millionengehälter in die Firmen für die sie vorher Lobbyarbeit geleistet haben. Sie bringt bekannte Beispiele: Gerd Schröder, Joschka Fischer, Verteidigungsminister, Staatssekretäre. Man wird sehen wo Spahn später unterkommt.

18.07.2021

20:09 | Leser-Frage: Übertragungsmöglichkeit

Wenn ich als nicht Geimpfter eine geimpfte Frau küsse oder mit ihr Sex habe, kann dann der Impfstoff oder sonstige gefährliche Chemikalien auf mich übergreifen und gefährlich werden? Danke für Ihre tolle Webseite, viele Grüsse

Werter Leser! Sehr interessante Frage, die wir an das Fachpublikum weitergeben möchten! Bei uns älteren Steirern scheint es kein Problem zu sein, wir haben bis dato nämlich alles überstanden, was diesbezüglch am Vormarsch war... OF

19:05 | uncut: mRNA-Impfstoff Erfinder versetzt das Internet in Aufruhr: „Der Anstieg Covid-Welle in den am meist geimpften Ländern macht mir Sorgen“!

Dr. Robert Malone, ein Pionier auf dem Gebiet der mRNA-Impfstoffe, teilte am Freitag einen viralen Twitter-Thread, der einen beunruhigenden Trend aufzeigt; ….die am meisten geimpften Länder der Welt erleben einen Anstieg der COVID-19-Fälle, während die am wenigsten geimpften Länder dies nicht tun.

Wieviele braucht es eigentlich noch, bis die verantwortlichen Krankheitsminister den Ernst der Lage erkennen!? So wie man die letzten Monate Zubehandelnde oder vielfach Verstorbene auf covid umdeklariert hat, wird man sich zu den Spritzopfern auch noch eine gute Bezeichnung einfallen lassen müssen.... Denn an der Pandemie wird's nimmer liegen können!? OF

19.35 | Leser-Kommentar zu grün
Es geht nicht um "wieviele braucht", werter OF. Da es nur darum geht, sie haben einen Plan und dieser wird durchgezogen ?

Scheinbar, die Befehlsausgaben waren ja gerade!? Solange sie die Kinder in Ruhe lassen... OF

20:22 | Leser-Kommentar zu19:05 grün
Mich würde ves nicht wundern wenn Politiker am Gewinn der Pharmaindustrie beteiligt wären, weil sie sich so reinhängen.

U.U. nicht am Gewinn, aber für die Überschuldung der Staatskassen übernimmt wer die Haftung per Unterschrift und jetzt scheinen wohl die Schuldscheine gezogen zu werden!? OF

15:40 | AK:  »MIT JEDER WEITEREN INJEKTION WIRD DER SCHADEN GRÖSSER

Dr. Charles Hoffe ist ein mutiger Arzt aus Lytton in British Columbia, Kanada, der am 5. April 2021 nach zahlreichen schweren Nebenwirkungen (teils mit Todesfolge) nach nur 900 Covid-Impfungen einen Offenen Brief an die oberste Gesundheitsbeamtin in der Provinz British Columbia, Dr. Bronnie Henry, richtete. Vorausgegangen waren merkwürdige Umstände mit der Meldung von Impfnebenwirkungen, die einer Stellungnahme der Klinik zufolge abgegeben, aber in der zuständigen Gesundheitsbehörde nie angekommen sein sollen. Am 29. April wurde Dr. Hoffe wegen „Schürens von Impfzurückhaltung“ (Vaccine Hesitancy) vom Dienst in der örtlichen Klinik suspendiert.

Der Ketzer:
Wie war das Geschrei groß, als ich schrieb, dass faktisch jeder Geimpfte von den Impfungen Schäden abbekommt. Genau das aber bestätigt Dr. Hoffe mit seiner Forschungsarbeit. Mir war es klar, als ich Prof. Bhakdis Erläuterungen hörte. Jetzt ist die Wissenschaftsgemeinde aufgefordert, Dr. Hoffe zu widerlegen. Darauf werden wir aber vermutlich vergeblich warten. Zu Viele stecken da doch schon viel zu tief im Mitwissertum drin und würden eher alles vertuschen als auch nur ein paar für die Impfaschisten unangenehme Daten mal rauszulassen.

15:05 I sf: Einstürzende Narrative: Erstmals mehr geimpfte Infizierte als ungeimpfte Infizierte im Vereinigten Königreich

Nach wir vor gibt es Polit-Darsteller, allen voran der demente Mensch, der in den USA Präsident spielt, die behaupten, eine Impfung sei die Rettung vor COVID-19 und deshalb dazu drängen, sich impfen zu lassen, weil, wie Creepy Joe Biden meint, wer sich nicht impfen lasse, andere töte.

Dieser hinterhältigen Form des moral priming, bei der versucht wird, Menschen in ein schlechtes Gewissen zu manipulieren, um sie gefügig zu machen, stehen die Fakten gegenüber, die für das Vereinigte Königreich zeigen, dass die Anzahl der positiv auf SARS-CoV-2 Getesteten unter den Geimpften erstmals höher ist als die Anzahl der Ungeimpften. Am 12. Juli 2021, so zeigt die ZOE COVID Study (dazu gleich), standen 16.671 Geimpften, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, 15.005 Ungeimpfte, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, gegenüber, das entspricht einem Anteil von 52.6% für Geimpfte an allen positiv Getesteten.

Langsam aber sicher machen diese Daten zumindest in den alternativen Medien die Runde. Die Qualitätsmedien sind noch vollauf mit dem richtigen framing beschäftigt, z.B. der gerne als intellektuell gelten wollende Standard. HP

20:05 | Die Leseratte
Das kommt in Deutschland auch noch! Jetzt sind alle im Urlaub, man kann sich im Freien aufhalten, die Inzidenz ist niedrig, aber wenn im Herbst die (wievielte?) Welle kommt, werden wir sehen, dass die Krankenhäuser mit den Geimpften voll laufen. Jeder wird sehen, dass auch Geimpfte erkranken UND - und das ist der springende Punkt - auch andere infizieren können! Man wird - wie in Israel - zugeben müssen, dass die Impfung nicht wirkt bzw. dass sie die Krankheit sogar verschlimmert. Nicht mal das Versprechen, die Impfung verhindere schwere Erkrankungen und den Tod, können sie halten. Sie werden zugeben müssen, dass sie uns von Anfang an belogen haben mit den falschen Versprechen, dass Impfen die Freiheit zurück bringt. Sie hatten NIE die Absicht! Und das wars dann auch mit der Freiheit für Geimpfte! Wenn jeder Geimpfte ebenfalls ein Superspreader sein kann, muss der auch seinen Test machen, seine Maske tragen etc. Also nix mit "altes Leben zurück", Grundrechte zurück etc. Das wars! Lockdown for ever.

...oder Menschen auf die Straße und den ganzen Lügenbaronen mal ordentlich die Wadln nach vor richten...!? OF

 

12:32 | Krone:  Israels Premier: „Impfstoff schwächer als gehofft“

Die Zahl der innerhalb eines Tages gemeldeten Corona-Neuinfektionen in Israel hat erstmals seit vier Monaten wieder die 1000er-Marke überschritten. Das Gesundheitsministerium meldete am Samstag 1118 neue Fälle - die höchste Zahl seit Mitte März. Gegenwärtig setze sich die Einschätzung durch, „dass die Wirksamkeit der vorhandenen Impfstoffe gegen die Delta-Variante schwächer ist, als wir gehofft hatten“, sagte der israelische Premier Naftali Bennett bei einer Beratung am Freitag.

... und so wird es auch in Europa kommen. TS

14:48 | Der Musikant
also...auf gut Deutsch, im Herbst sind die Geimpften großteils schwer befallen...Vorbereitung auf die Sterbewelle...?

15:45 | Leser Kommentar   
Mitte März, ich frag mal halbtrocken, scheint in Israel keine Sonne oder scheint sie wie im Winter? 
Und wie definiert man "schwächer", entweder es hilft gegen den Virus Delta oder eben nicht. Welch Sinnverdreherei ? Denn diese Musterbildung, müsste auch wo anders laufen ? Das Ganze Corona, ist sowieso vollkommen undurchsichtig, . Und was heisst infiziert, sind die über tausend schon schwer krank oder verstorben ? Und warum gerade in Israel ? Als Spekulation, sollte uns bewusst sein, das man diese Illusion (?) so weiter spinnen kann. Für mich ist das nach wie vor hoch suspekt. (von einer Art, dass sich bei jemandem Zweifel hinsichtlich der Qualität, Nützlichkeit, Echtheit o. Ä. einstellen; verdächtig, fragwürdig, zweifelhaft)

09:28 I tkp: Zusammenhang Impfungen und Fälle: je weniger Impfungen desto weniger Fälle – je mehr Impfungen desto mehr Fälle

".... Der Erfinder der mRNA-Technologie, Dr. Luigi Warren wies auf Twitter bereits auf die von der mRNA Impfung mit nur einem winzigen Teil des Virus hin und schrieb: „Einige Geimpfte werden aufgund von Lymphozytopenie, ADE (infektionsverstärkende Antikörper) oder der Tatsache, dass die Impfstoffe nur eine Teilmenge der viralen Antigene exprimieren, vorübergehend zu Virus-Superspreadern.“ Über Superspreading durcch Geimpfte gibt es einige Berichte. ...."

Jetzt belegen die Erfahrungen & Zahlen, wovor vor Monaten gewarnt wurde. Wo ist übrigens die Laute vom Bach? Untergetaucht, vorsorglich auf Klimaalarmismus umgestiegen.....? HP

08:50 | ZeroHedge:  "This Is Worrying Me Quite A Bit": mRNA Vaccine Inventor Shares Viral Thread Showing COVID Surge In Most-Vaxxed Countries

Dr. Robert Malone, ein Pionier auf dem Gebiet der mRNA-Impfstoffe, teilte am Freitag einen viralen Twitter-Thread, der einen beunruhigenden Trend aufzeigt; die am häufigsten geimpften Länder der Welt verzeichnen einen Anstieg der COVID-19-Fälle, während die am wenigsten geimpften Länder dies nicht tun .

Selbst wenn 110% der Bevölkerung geimpft sind ... ist der Virus nicht weg. Der Virus wird bleiben, er wird mutieren und ... mit jeder einzelnen Impfung wird die Situation schlechter werden. So einfach ist es, dieser Virus .. egal ob jetzt aus dem Labor oder aus der Suppe ... passt sich an die Impfungen an und die Impfungen passen sich wieder an den Virus an und so wird es weiter gehen.
Ich vergleiche es gerne mit Panzerung und Durchschlagskraft eines Geschosses ... und bislang hat immer das Geschoss gewonnen.  TS

13:01 | Leser Kommentar
Lieber Terror Spatz, Wir, Sie, sollten uns von diesem Begriff "VIRUS" frei machen. Denn diesen Quatsch gibt es nicht.
Wir selbst halten mit dem immer wiederkehrenden gesagten und geschriebenen Begriff, diesen unwissenschaftlichen Quatsch aufrecht am Leben.
Der Bericht gestern um 17:37 | bitcute: ENDGÜLTIGE ENTLARVUNG DER VIROLOGIE erklärt doch alle.
Wie wäre es, wenn wir versuchen diesen Begriff nicht mehr zu verwenden.
Lateinisch heißt Virus "GIFT". Das wäre doch der passendere Ausdruck. Auch "COVID-GIFT" wäre passender.
Es ist ja mittlerweile hundertfach bewiesen ein Gift.

 

08:35 | rt:  Neue Studie: Zwei Drittel aller Deutschen leiden psychisch unter den Corona-Maßnahmen

Die psychischen Folgen der COVID-19-Pandemie wurde offenbar von der Politik massiv unterschätzt. So leiden etwa zwei Drittel der Deutschen seelisch unter den Corona-Maßnahmen – vor allem Familien mit Kindern, wie eine repräsentative Untersuchung im Auftrag der Asklepios Kliniken ergab.Eine repräsentative Online-Befragung von 2.000 Bürgern durch das Institut Toluna im Auftrag der Asklepios Kliniken erbrachte beunruhigende Ergebnisse. Demnach gibt nur rund ein Drittel an, "gering" unter den Corona-Maßnahmen wie Lockdowns zu leiden, 41 Prozent waren "mittelmäßig" und sechs Prozent sogar stark davon betroffen.

Was hat den "psychischen Leidensdruck" jetzt ausgelöst?  Die Erkenntnis, dass wir alle einmal sterben müssen, die Einsicht der eigenen Verletzlichkeit oder die Angst vor der Krankheit. War es das Fehlen von Bespassungsveranstaltungen, wie der Konsum, das eingeschränkte Selfisieren ... die Angst vor dem nicht gesehen werden .. wie man aus dem Mediamarkt den neuesten Fernseher heim schleppte?
Die Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes kann es nicht sein, es gibt ja die Nannypolitik ... die Angst um die Existenz ... weil Übermaß an Chips und Schokolade nicht mehr geben sein könnte.  .... oder ist es das Unterbewusstsein, das einem mitteilt ... da kommt noch mehr, das war es jetzt noch nicht. TS

14:48 | Der Ketzer  
Werter Terrorspatz, die Punkte treffen wohl alle zu… die Frage lässt sich aus der Vogelperspektive perfekt erklären… früher sahen die Vögel, wie es in den Städten vor Menschen mit wenig Abstand wuselte, die gingen von einem Geschäft zum anderen, rein… raus und wieder… heute… leere Fußgängerzonen, eher Durchmarsch von Einzelkämpfern als Flanieren von Bummlern. Die AGENDA ist daran schuld. Kernpunkt ist der neue grassierende Unsicherheits- und Einsamkeitszustand unserer Gesellschaft. Die HomeOfficer sind wenig begeistert über ihr Arbeiten in Einsamkeit. Für sie ergaben sich brutale Veränderungen! Alles FRÜHERE wurde durch Corona in Frage gestellt und durch neue Agendas, neue Gesundheitsphilosophien (Gesund = pcR-Test-Positiv), neue Frames, neue Schwerpunkte (FFF) ersetzt, der Bestand kompromisslos zum Abschuss freigegeben (Verbrennerautos werden verboten). Man hat uns den gewohnten Boden unter den Füßen weggezogen!!!! Klar ersichtlich an den Politikern, die nicht müde werden, uns das Jetzige als „NEUE NORMALITÄT“, als das neue NN (technisch: Normal Null), zu erklären. Alles oberhalb von NN, dem Zustand des maximal separierten und gehirngewaschenen Individuums, also Kultur, Geselligkeit, soziale Verantwortung, florierende Wirtschaft, Nähe zu Anderen, Traditionen, wurde damit vernichtet inklusive divergierender Meinungen.

Es ist nur noch die Normalnull-Einheitsmeinung zugelassen. NN ist die Entsprechung zu ZeroKohlendioxid, ZeroCovid, Klimaneutral = Nullpunkt der Klimaproblematik. Ängste werden durch Orientierungslosigkeit und Einsamkeit (NN = Null Nähe = maximaler Abstand = AHA-Regeln) maximal unterstützt. Da steckt das Know-How der GR-Teufel drin. Die aktuelle Politik beherrscht somit die ganze Klaviatur der Massenpsychologie und fördert damit das Ausmaß der psychischen Schäden bei den Bürgern. Der Satz im Artikel „Die psychischen Folgen der COVID-19-Pandemie wurden offenbar von der Politik massiv unterschätzt.“ müsste daher korrekterweise lauten: „Die Politik und die ihr hörigen Medien als aktiver Part der Angsterzeugung haben erfolgreich die Vorgaben und Forderungen der virologischen Expertenpaniker vom Dienst (Drosten?, Lauterbach?) erfüllt, die psychischen Folgen der COVID-19-Pandemie zu maximieren, Letztere, indem sie die angsterzeugenden Fakedaten ständig wiederholten.

14:48 | Leser Kommentar
Sicherlich kommt da noch mehr, wert TS. Hier ist das Virus, nicht der tragende Faktor, sondern es war die Politik, somit unsere angeblichen Volksvertreter ?


18:28 | Leser-Kommentar zu ''Hydroxychloroquin: In Studien wurden tödliche Dosen verabreicht, um die Ergebnisse zu sabotieren'' von gestern
Dass diese Patienten zu Tode behandelt wurden hat Dr. Claus Köhnlein bereits im September 2020 gleich in den ersten Minuten eines Interviews mit RT berichtet. Nach längerem Suchen (auf YT nicht mehr zu finden....) hier ein Link dazu: https://www.facebook.com/rtde/videos/3291046657652980/

17.07.2021

19:50 | Leser Beitrag - Hydroxychloroquin: In Studien wurden tödliche Dosen verabreicht, um die Ergebnisse zu sabotieren.

siehe Link:   Chris Whitty gave the order to give alleged Covid-19 patients lethal doses of Hydroxychloroquine to both kill them and sabotage trials

Hydroxychloroquin war eines der Medikamente, die getestet wurden. In der R ECOVERY-Studie und der REMAP-CAP-Studie verwendeten sie eine extrem hohe und potenziell tödliche Dosis: 800 mg nach 0 und 6 Stunden, gefolgt von 400 mg nach 12 Stunden und dann alle 12 Stunden für bis zu neun weitere Tage. Ein Patient erhielt daher in den ersten 24 Stunden der Behandlung 2.400 mg.

Laut David Jayne, Professor für klinische Autoimmunität an der Universität Cambridge:

„Eine Überdosierung von Hydroxychloroquin ist mit kardiovaskulären, neurologischen und anderen Toxizitäten verbunden, die bei Dosen über 1500 mg auftreten, und höhere Dosen sind mit dem Tod verbunden.“

In einem Artikel für das BMJ fand hier Co-Leiter des Recovery - Test Martin Landray erklärt:

„Die Dosis stammt aus der Modellierung von Nick White, Professor für Tropenmedizin an der Universität Oxford, und seinem Team, die umfangreiche Erfahrung mit diesem Medikament haben.“

Sir Nicholas White war am 13. März an der „Informellen Konsultation der WHO zur potenziellen Rolle von Chloroquin bei der klinischen Behandlung einer COVID-19-Infektion“ beteiligt. Ebenfalls anwesend waren 5 „Experts“, die mit der Bill & Melinda Gates Foundation verbunden sind. In der SOLIDARITY-Studie der WHO wurde dieselbe Dosis für Hydroxychloroquin verwendet wie in den RECOVERY & REMAP-CAP-Studien.

Chinesische Wissenschaftler hatten bereits einen viel niedrigeren und sichereren dos empfohlen e am 9. März 2020:

„Bei einer SARS-CoV-2-Infektion wird eine Initialdosis von 400 mg Hydroxychloroquinsulfat, die oral verabreicht wird, gefolgt von einer Erhaltungsdosis von 200 mg zweimal täglich für 4 Tage empfohlen“

Kommentar vom Einsender
Wenn das so stimmt wäre das Massenmord... Massenmord um eine Behandlung zu diskreditieren und um uns alle in die Impfung zu treiben. Die dann in einem noch größeren Massenmord zu mündet? Denn man wird ja wohl nicht Mord einsetzen um am Ende leben retten zu wollen... Ich weis, ich weis, klinkt nach Panik Otto (ohne demselben jetzt zu nahe treten zu wollen.) aber eins ist ja wohl Fakt. Auf diesem Planeten haben so einige Soziopathen genug Geld und Einfluß um mit allem davon zu kommen...

PS: Im Artikel ist ein 36 seitiges englisch sprachiges PDF verlinkt.

 

19:05 | CB:  Kein Arzt weiß davon, brauen Sie ein Lorbeerblatt und beseitigen Sie alle Krankheiten!

Kein Arzt weiß das - brauen Sie ein Lorbeerblatt und beseitigen Sie alle Krankheiten. Vorteile von Lorbeerblättern, so viele Freunde, dass ich sie in diesem Video mit Ihnen teilen wollte. Verwenden wir die von Gott geschaffenen Pflanzen für ein gesundes und glückliches Leben. Wir können das Lorbeerblatt nicht nur für Lebensmittel, sondern auch für Gesundheit und Schönheit verwenden. In diesem Video teile ich Informationen, die kein Diktator kennt, weiß, aber nicht erzählt. Graben und schlucken Sie 1 Lorbeerblatt pro Tag und lassen Sie alle Würmer und Keime im Darm aus Ihrem Körper austreten.

Leser-Kommentar  
Selbst ist der Mann/die Frau - das wundersame Lorbeerblatt
Dies hier ist eines von vielen NATÜRLICHEN Mitteln, sich gegen JEDES Virus etc. zu wappnen und seinen Körper nebenwirkungsfrei zu stärken und dabei sogar noch ein wenig zu verjüngen
Man sollte aber nicht versuchen, das Lorbeerblatt im getrockneten Zustand (sehr hart) zu zerkauen, sondern es zu Pulver zermörsern. Dann ist es prima zu essen. Aber sehen Sie, welch wunderbare Gaben uns die Natur/der Schöpfer schenkt, damit wir uns selbst helfen können. Ganz ohne Gifte und fast kostenlos, den Lorbeer ist überall günstig zu haben. Man kann sogar in der Wohnung oder auf dem Balkon ein kleines Bäumchen ziehen.

 

17:37 | bitcute:  ENDGÜLTIGE ENTLARVUNG DER VIROLOGIE

Leser Kommentar
In diesem Video wird sehr analytisch fundiert erklärt,
dass dank des Molekularbiologen Dr. Stefan Lanka der unwiderlegbare, hundertprozentige Beweis erbracht wurde, dass die Virologie nicht auf streng wissenschaftlicher Methodik basiert. Das, was man für Viren hält, sind wohl evtl. nur die Zerfallsprodukte erkrankter/toter Zellen, z.B. sogenannte Exosome, sodass die vermeintliche Ursache (Virus) in Wahrheit nur die Folge (Zerfallsprodukte der Zelle) einer ganz anderen Erkrankung ist.
Alle Virus-Narrativ-Ableitungen basieren somit nur auf dem sehr fragwürdigen Modell der "Viruskrankheitserregertheorie", denn das Virus selbst wurde ja nachgewiesenermaßen noch niemals isoliert !!! 
Alle Experimente von Dr. Lanka zeigen, dass das, was Virologen als indirekt ausreichende Laborbeweise für das Vorhandensein eines Virus in einer Gewebeprobe nennen, nur die logischen Folgen der im Labor geschafften Versuchsbedingungen sind. Würde man versuchen, das "großartige", pharmazeutische Geschäftsmodell der Virologie nachträglich auf
echte, tragende Säulen einer fundierten Wissenschaftlichkeit zu stellen, im Sinne der Henle-Koch-Postulate, so würde dieser ganze, für die Pharmaindustrie äußerst lukrative Wissenschaftszweig wohl komplett in sich zusammenbrechen...

15:01 | handelsblatt: Pandemie: In Israel schien Corona bereits besiegt – jetzt schlägt das Virus zurück

Im Land der Rekord-Impfquote herrscht Ernüchterung: Corona meldet sich mit Macht zurück. Die Regierung verschärft erneut die Regeln und bietet Risikogruppen eine dritte Impfung an.
Jetzt herrscht offiziell wieder Schutzmaskenpflicht im öffentlichen Raum. Bisher jedoch halten sich viele Bürger nicht daran.

Der Ketzer
Und was, wenn die Impfungen die Krankenhausfälle selbst produzieren, also wirklich die Impfung und nicht das Virus schuld ist? Immerhin verteilt die Impfung das Spikeprotein in der Bevölkerung, direkt durch Injektion und durch Spreading an Ungeimpfte. Schädigt damit das Immunsystem. Weise darauf hin, dass das C-Virus noch nie nach den Koch‘ schen Postulaten nachgewiesen wurde und dass das Spikeprotein ein Computerprotein ist und künstlich hergestellt wurde. Und dieses könnte uns als Delta-Variante des Virus verkauft werden, um die Hospitalisierungen und Symptome zu erklären. Denn die Inpferatoren müssen die neuen Fälle von Infizierungen ja irgendwie erklären, die Spikeprotein-These ist für sie ein No-Go, würde ihnen den Boden unter den Füßen wegziehen.
Die Kritiker der Impfung sehen die neue Pandemie in Israel als Folgen der Impfung und der Intoxinierung mit Spikeproteinen an. Ist nur schwer zu beweisen, wenn die offiziell Verantwortlichen bei Auswertungen, Impf- und Nebenwirkungsstudien und bei der Prüfung der Impfstoffe absichtlich versagen und mögliche Erkenntnisgewinne wegmauern. Immerhin crasht nun die lange behauptete Wirksamkeit der Impfung! Es war eine Illusion, die von den ängstlichen Impfgläubigen gerne geglaubt wurde! Und an der Pandemiefortsetzung sind auch jene schuld, die zu viel Abstand verordneten, Vereine, Sonnen- und Fitnessstudios schließen ließen … denn damit hat man das laufende Training der Immunsysteme verhindert und den Menschen ihre Lebensfreude (=Immunsystembooster) genommen. Knallhart formuliert: Israel erntet nun, was es gesät hat. Es hat das Wissen der Immunologie sträflich verletzt und nur auf angstmachende Virologen (Lockdown & Maske) und auf Big Pharma (Impfung als Lösung) gehört.

18:50 | Die Leseratte zum Beitrag von 15:01 
Nachdem Sciencefiles bereits die israelische Tabelle veröffentlicht hat, aus der hervorgeht, dass es in Israel weder in Bezug auf die Infektionen noch wenigstens in Bezug auf die Hospitalisierungen einen Unterschied zwischen Geimpften und Ungeimpften gibt, die Impfung also UNWIRKSAM ist, gibts hier weitere Zahlen aus GB, wo unter beiden Gesichtspunkten durchaus ein gewisser Effekt der Impfungen sichtbar ist, wenn auch bei weitem nicht so groß, wie nach den Wirksamkeitsversprechungen zu erwarten gewesen wäre.

Und jetzt kommts: In Israel wurde fast ausschließlich Biontech/Pfizer verimpft, in GB dagegen zu 70 % AstraZeneca! Da könnte man doch glatt auf die Idee kommen, dass Astra zumindest gegen die Delta-Variante besser hilft als das von der EU so gehypte mRNA-Produkt von Biontech! Dazu passt, dass auch Russland vermeldet, Sputnik V sei gegen die Delta-Variante wirksam. Wobei ich auch immer noch der Spekulation anhänge, dass wir in Israel inzwischen das sehen könnten, wovor Experten von Anfang an gewarnt hatten: Die Folgen der mRNA-Impfung, nämlich Zytokinsturm und ADE!

https://sciencefiles.org/2021/07/16/vaxzevria-ist-der-impfstoff-von-astrazenca-effektiver-als-comirnaty-von-pfizer-biontech/

 

14:31 | bbc: Covid: Fully jabbed arrivals from France must still quarantine

Kommentar des Einsenders
Beta not! Schlimmer noch als Delta, ist also Beta! Wer geimpft ist kann zwar auch an Delta sterben, muß aber wegen der Beta-Gefahr in Quarantäne!

Apropos "Griechen"! Ich kenn bereits einige (für mich ab jetzt gewesene) Alphamännchen, die brav bei der Impfung waren! TB

12:27 | GloriaTV:  Covid-19 wird durch GraphenOxid

Covid-19 wird durch GraphenOxid verursacht das auf verschiedenen Wegen zugeführt wird‼️
Aktuell wichtigste Info: GraphenOxid als Ursache für Covid1984 und Körper-Magnetismus sowie Grundlage der Gedanken- und Verhaltenskontrolle.

Leser Kommentar
Frage an die Redaktion: weshalb bringt b.com diesen informativen Link nicht??
Hab den Clip zumindest unter Gesundheit nicht gefunden, deshalb jetzt zum vierten und letzten Mal.
13-Min-Clip der span. Universität Almeria über die schlimmen Auswirkungen von Graphenoxid, und dass man es schon in allen Impfstoffen und auch in Masken gefunden hat, sowie über die Kombinationswirkung mit 5G. Toller Clip, auch wenn ich denke, dass weitere Schadfaktoren bei Corona-Symptomen ebenfalls eine Rolle spielen.

Lieber Leser .... würde ich mir jeden Tag alle Videos ansehen, die uns übermittelt werden ... also alle Videos ohne Beschreibung oder Kommentar .. wären wir so beschäftigt (also die gesamte Redaktion), dass wir bis Weihnachten .. nicht fertig würden ... und daher ... wenn kein Kommentar oder Beschreibung ... lassen wir die Videos außen vor. 
.... und ehrlich .. so unter uns, wenn Sie als Leser dieses Video gesehen haben und es als "Wichtig" ansehen aber nicht beschreiben warum es "Wichtig" ist ... haben wir ein Problem!
Wir in der Redaktion sind nicht geimpft ... sie sind ebenso auch nicht geimpft (davon gehe ich aus) ... und somit können wir uns auch nicht verbinden.  TS

12:08 | Twitter - Stefan Homburg

Bei den 20-29jährigen in Katalonien ist die "Inzidenz" auf den beachtlichen Wert 3311 gestiegen.
Die Katalanen sind aber zu recht entspannt und verzichten auf Masken. Laut Lage in den Kliniken ist es nur eine Laborpandemie.

Der Ketzer:
Das Ottonormalschlafschaf ist halt zu sehr verblödet, als dass es die offizielle Darstellung von „Gefährlichkeit“ nachprüfen könnte und selbst erkennt, dass die uns nach Strich und Faden veräppeln, um ihre Agendas zu forcieren. Wir hatten früher mal in unserem Unternehmen eine Krankenquote von geschätzt 20%, aber außer einer einzigen Person husteten und grippesymptomierten ALLE anderen, die noch da waren. Keiner wollte trotz Symptomen kneifen. So machte man das halt früher. Das wäre nach „heutigen“ Maßstäben eine Inzidenz von über 90.000 gewesen. Und heute jammert man bereits bei einer Inzidenz Zunahme von 7 auf 9 und denkt schon wieder an den nächsten Lockdown. Das ist irre hoch CT-Wert. Die Maßstäbe haben sich nicht nur verschoben, sie wurden wie die Impfstoffe teleskopiert.

12:02 | Der Kolumbianer zu 160721 - 1728
Das sind natürlich alarmierende Zahlen, die Geimpften zu denken geben sollten. Dennoch muss man mit einkalkulieren, dass die Ungeimpften grösstenteils junge Menschen mit intaktem Immunsystem sein dürften und deshalb weniger schwer erkranken als geimpfte Menschen aus Risikogruppen, wie Alte und Kranke.

06:26 | ntv:  Astrazeneca-Forscherin bezweifelt Nutzen

Wenn sich Kinder mit dem Coronavirus infizieren, haben sie meist einen milden Verlauf. Sollten sie trotzdem geimpft werden? Die wichtigste Wissenschaftlerin bei Astrazeneca ist skeptisch, was eine allgemeine Empfehlung angeht. Die federführende Entwicklerin des Astrazeneca-Impfstoffs, Sarah Gilbert, hat den Nutzen einer Corona-Impfung für alle Kinder infrage gestellt. Die Politik sollte eine Kosten-Nutzen-Analyse vornehmen, sagte Gilbert im Interview mit "Welt" und anderen europäischen Medien.

Gesunde brauchen keine Impfung und wenn man auf die Meldung von gestern 17:28 schaut ... macht die Impfung die Krankheit.  TS

16.07.2021

17:28 | wb: Israels Versagen – Arzt deckt auf: 80% der schweren Corona-Fälle geimpft

Wir erinnern uns noch an die Jubel-Meldungen: „Impfweltmeister Israel“. Israel gilt vor allem Österreichs Politik als Vorbild. Erst im Dezember ließ Bundeskanzler Kurz unser Gesundheitsministerium durch den Levanten-Staat beraten, wie Wochenblick berichtete. Mittlerweile wurde es jedoch still um das angebliche Vorzeigeland. Kein Wunder: Die Ergebnisse der breiten „Durchimpfung“ der Bevölkerung mit den umstrittenen, neuartigen Genspritzen sind verheerend. So sind es vor allem die „Geimpften“, die sich mit Corona infizieren. Sie landen deswegen besonders oft im Krankenhaus, wie ein israelischer Arzt aufzeigt.

Ähnliche Bilder wie in anderen Ländern auch! GB über 40% Tote mit/nach Zweitstich... Nach einem halben Jahr läßt die Wirkung nach oder die angenommene Wirkung konnte somit nicht erzielt werden!? Falsche Versprechen, Betrug!? Sehr glaubwürdig ist das ganze mittlerweile... Dafür hat die Kursentwicklung bei den Herstellern bestens ihre Wirkung entfaltet. OF

16:37 I sf: Vollkommen nutzlos? Weitere Belege dafür, dass COVID-19-Impfstoff “Comirnaty” ineffektiv ist

".... Das Risiko, als Geimpfter hospitalisiert zu werden, also schwer zu erkranken, ist seit Ende Juni rund doppelt so hoch wie das Risiko einer Hospitalisierung für Ungeimpfte. "

Man könnte auch sagen, der Impfstoff ist effektiv, nur etwas anders als von den Impflingen gedacht/erhofft..... HP

14:06 | dpa: Corona: Inzidenz steigt sprunghaft auf 8,6

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist erneut sprunghaft gestiegen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) von heute Morgen lag sie bei 8,6 - am Vortag betrug der Wert 8,0 und davor 7,1. Beim jüngsten Tiefststand am 6. Juli waren es 4,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen.

Der Ketzer
Vor lauter Klimawandelhochwasser wird wieder versucht, die Plan-panik-titanic-demie im Paniklevel ganz oben zu halten, obwohl man Corona eigentlich mit der Lupe suchen muss. Die Inzidenz soll sich raketenhaft von 4,9 auf 8,6 fast verdoppelt haben, und das in nur schlappen 10 Tagen. Also, obacht, die Mutationen Delta Mars bis Omega Pluto lauern überall, da kommt eine geballte Universum-Katastrophe auf und zu. In wenigen Tagen schon wird wieder der Lockdown aus der Versenkung geholt und das Impfen aller beschleunigt werden. Naive Bürger erklären sich die Zunahme der Inzidenz aus dem nasskalten Überschwemmungswetter, dass hat nix mit Mutationen zu tun. Und da hat wohl nach einer urlaubsbedingten Laborbetriebsschließung ein Labor wieder die Arbeit aufgenommen, das mit CT-Werten von 48 statt 25 beim PCR-Test arbeitet… die nehmen es dort sehr genau… da wird aus jeder Prüfung ein positives Ergebnis. Die Simulation der Plandemie geht also forciert weiter, zu wichtig ist das Durchimpfen der gesamten Bevölkerung. Man sollte dpa für den deutschen Panikpreis in Gold 2021 vorschlagen. Satire aus.

06:49 | Blick:   «Zweite Impfung verbessert Spermienqualität»

Die Corona-Experten Sarah Tschudin Sutter, Manuel Battegay und Christoph Berger haben Blick die drängendsten Fragen zur Corona-Impfung beantwortet. Über Unfruchtbarkeit, Langzeitfolgen und wie man Junge motivieren könnte.

.. war das vorher nicht bekannt?  Wurde das durch Langzeitstudien belegt ... oder belegt man es gerade.  Aber .. egal, wenn jetzt Biontech auf diesen Dampfer aufspringt ... gibts es bald die zweite Impfung mit Erdbeergeschmack und ab der dritten Impfung mit Vanille.  Wie die Kinder dann werden ... ob die auch dann nach Erdbeere oder nach Vanille riechen... dazu wird es in den nächsten Jahren Studien geben.  Aber in jeden Fall .... gibst noch einen Lockdown, wird es zur Notfallzulassung auch dann die Nottaufe gebe.  TS

08:56 | Leser-Kommentar
Somit wird wahrscheinlich gleich mal auch beim Beate Uhse shoppen, oder im Swinger Club die Impfung angeboten werden. Viel Spaß den Damen und Herren mit dem Impfcocktail, der jetzt echt "a Gschmäckle" hat. Als wir Mitte der 90ziger in UK waren, hatten die Whiskey flavored Kondome in den Pubs an Automaten. Für uns herrliches Importgut für die Heimat, heute gesehen, laaaangweilig.....

15.07.2021

19.13 | report24: Immer mehr junge Impftote: 20-jährige Aktivistin aus Michigan stirbt nach Zweitdosis

Am 15. Juni starb in Ann Arbor im US-Bundesstaat Michigan die erst 20-jährige Aktivistin Hadley Huffmann – kurz nach Erhalt ihrer zweiten Covid-Impfdosis. Ironie des Schicksals: Die junge Studentin hatte zuvor in den sozialen Medien selbst ihre Impfung stolz bekanntgemacht und zur unbedingten Impfteilnahme aufgerufen. Außerdem hatte sie an ihrer Universität, der Wayne State University, gerade erst die Non-Profit-Organisation „Students Against Medical Racism“ (SAMR) ins Leben gerufen, um auf bestehende Ungerechtigkeiten beim medizinischen Zugang für „schwarze und farbige Menschen“ (BIPOC) aufmerksam zu machen. Auf Gofundme ist der Unterstützerappell zur Initiative nach wie vor online – unter Huffmanns Konterfei.

Der Ketzer
Gleich doppelt Opfer der Triple-AKI-Wahn-Agenda aus Antirassismus (BLM, Nationalstaatelimination), Klimaschutz (FFF, E-Hype, Sabotage der Warenversorgung) und Impfaschismus (Abstand, Gentherapie, Kritikerverfolgung, Demokratieabschaffung, Machtkonzentration auf POAM – People of Agenda Matrix). Die Impfstoffhersteller liefern endlich ihre Feldstudie ab… an den zahllosen Versuchskaninchen, die sich aus Angst vor Corona haben spritzen lassen. Aber da das nur ein Einzelfall ist, wird weitergespritzt, bis das Maß voll ist. Der Punkt, an dem das Spritzen nicht mehr Hip ist, haben wir möglicherweise erreicht, bin mir aber da nicht so sicher. Mit ordentlichen Lockangeboten (DJ und Freibier, Urlaubserlaubnis) und Epsilon-Drohungen und Impfpflicht für bestimmte Berufe versuchen die Agendaisten, die Impfergebnisse noch weiter aufzuhippen.

Eine diesbezügliche Todesmelderubrik würde sich mittlerweile rasch füllen, aber wegen der Vielzahl an Meldungen zu Menschen, die unmittelbar nach den Stichen ihr Ableben fanden, werden wir uns auf ein monatliches Statistik-Update beschränken müssen... Langsam müßte es doch bereits die Runde gemacht haben, dass der Saft nicht ganz kosher ist!? OF

18:48 | uncut: Der Killer im Blutkreislauf: das „Spike-Protein“! Hat es jemals eine größere Bedrohung für die Menschheit gegeben als den Covid-Impfstoff?

„Der Impfstoff hat eine Vorrichtung, die den Spike-Protein-Mechanismus vor der sofortigen Zerstörung durch den Körper schützt, um die Immunreaktion zu fördern.“ Was soll das bedeuten? Bedeutet es, dass das Spike-Protein, das durch den Impfstoff erzeugt wird, auf unbestimmte Zeit verbleibt und ein mögliches Aufflackern irgendwann in der Zukunft riskiert, wenn ein anderes Virus auftaucht oder wenn das Immunsystem geschwächt ist? Werden die Menschen, die geimpft wurden, das Damoklesschwert über ihren Köpfen hängen haben bis zu dem Tag, an dem sie sterben?

Die Leseratte
Auf den ersten Blick ein Artikel, wie wir schon einige hatten, enthält aber einige zusätzliche Details, die zumindest ich bisher noch nicht wusste:
Es geht vor allem darum, dass das Spike-Protein allein bereits toxisch ist, dass der Impfstoff sich im Körper verteilt - mit allen unbekannten Risiken. Es wird offenbart, dass Pfizer sich nicht an die Standards gehalten hat bei der Produktion als auch bei den Studien. Es gibt die Vermutung, dass der genetische Code des Virus sich zu einem Prion falten könnte wie das, das für den Rinderwahnsinn verantwortlich ist. Und es wird erstmalig erwähnt, dass etwas eingebaut wurde, welches das Spike-Protein vor der sofortigen Zerstörung durch den Körper schützt, um die Immunreaktion zu fördern. Die Frage ist: Für wie lange? Es hieß ja immer, die mRNA würde nach wenigen Stunden zerfallen und die Zellen, die das Spike-Protein produzieren, würden durch unser Immunsystem zerstört (was eine Autoimmunreaktion ist, die sich also im gesamten Körper inkl. Gehirn abspielt). Jetzt lernen wir, dass das hochgefährliche Spike-Protein selbst jedoch geschützt ist!

19:38 | Leser-Kommentar
Nunja, werte Leseratte, was soll man hier noch ableiten ? Das Deutschland, das angeblich 44,6 % zweimal geimpft sind, im Winter schwer krank werden oder tot umfallen ?
Selbst wenn wir auch fiktiv den Zeitraum auf 2 Jahre erweitern würden: Was wüde das für uns bedeuten, für die Eliten, für die sogenannte Macht an sich ?
Und wenn wir es unter "Bedrohung" betrachten und nicht als Potenzial, das kommen kann, aber nciht muss. Wenn die Bedrohung verhanden ist, sind wir auf Deutschland gesehen, schon erledigt, nur wollen wir das nicht einsehen. Fast jeder zweiter wird wird schwer krank oder stirbt ? So können 37,01 Milionen nicht mehr einsatzfähig sein. Ok, die Deagel-Liste ist noch nicht erreicht, doch durch diesen finalen Schlag, kommen noch zusätzliche Kollateral-Verluste hinzu, dann sind wir vielleicht 25 Millionen oder weniger. Dann stelle ich Frage,
wen dient das ? Selbst wenn eine Art "Dummheit" war, was sagt das aus ? Oder die Eliten wollen unseren Untergang, die Krönung der Schöpfung schlägt sich unerbittlich selber. Und Oben in den lichten Höhen, kratzt der alleine Gott, am Kopf und murmelt, so war das nicht geplant, jedoch probieren geht über studieren, auf ein neues, ich habe ja alle der Zeit der Welt... Bewegene Zeiten werte Leseratte, was für ein letzter Walzer der Tyrannen ?

14:20 | Zeit:  Die vierte Welle hat begonnen

Die Virusvariante Delta treibt die Infektionszahlen nach oben. Gleichzeitig sind immer mehr Menschen durch eine Impfung geschützt. Wird diesmal alles anders? Sie steigt wieder, die Zahl der Corona-Infektionen in Deutschland. Zwar stecken sich aktuell bei einer Inzidenz von 6,8 Infektionen pro Woche und 100.000 Einwohnerinnen noch immer relativ wenige Menschen an – doch die Tendenz ist klar steigend. Die vierte Welle, so sieht es aus, hat begonnen. Fachleute gehen davon aus, dass die Zahlen in den kommenden Wochen und Monaten steil ansteigen könnten. "Wir können – wie bei der letzten Welle – am Beispiel England sehen, was auch in Deutschland passieren wird"

Solange ein Stadion mit 65000 Menschen rein dürfen ... solange Tausende auf der Straße feiern dürfen ... solange diese Veranstaltungen erlaubt werden ... kann man ohne weiteres sagen, die vierte Welle wird herbeigeführt.  .... oder es ist der Aufbau einer künstlichen Hysterie .... damit die vierte Welle irgendwie begründet werden kann.

Der Ketzer:
Die Medien können es wohl immer noch nicht ganz glauben, dass die 4. Welle nicht mehr das Zeug hat, diese vielen Einschränkungen der Bürger zu rechtfertigen. Und bisher scheint das Impfkalkül ja aufzugehen. Aber ob es wirklich an oder nur an der Impfung liegt, kann bezweifelt werden! Die Ärzte haben jetzt bessere Behandlungsmethoden, mehr effektive und inzwischen bewährte Medikamente gegen Covid-19 zur Verfügung und machen nicht wie in 2020 vor lauter eigener infizierter Angst derartige Kunstfehler, dass sie jeden gleich an die Atemmaschine ankoppeln und ihn damit erst recht umbringen. Die Ärzte machen in 2021 ihre Sache erheblich besser und das erscheint mir der Hauptgrund zu sein, warum jetzt weniger sterben von den C-Eingelieferten… der als Pestvirus gestartete Coronavirus entpuppt sich nun als harmloser grippeähnlicher Virus mit vergleichbarer Mortalität. Und das soll an der Impfung liegen?

Das trägt höchstens ein wenig dazu bei. Aber, die Medien brauchen halt den Nimbus der Impfung, dass diese der entscheidende Schlüssel ist, die Plandemie zu besiegen. Die Impfung ist ihr Zwangs-Heil(mittel) auf Geheiß der politischen Agenda. Doch auch ihr Weltbild bröckelt. Die haushohen Monsterwellen, die jeden Ozeanriesen umwerfen… sind jetzt nur noch das Flimmern einer Wasseroberfläche beim Darüberstreichen einen sanften Windes. Neue Grundregel… je weiter wir im griechischen Alphabet kommen, desto kleiner wird das Mäuschen, das als weißer Großelefant gestartet ist.

 

10:18 | bo: Newsticker Corona: EMA stellt Immunerkrankung nach Moderna-Impfung fest

Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hat bei der Verimpfung des Vakzins von Moderna in neun Fällen eine Autoimmunerkrankung des Blutes festgestellt. Ein "klarer Zusammenhang" zwischen der Erkrankung und der Impfung habe nicht hergestellt werden können, teilt die Amsterdamer Behörde mit. Der Sachverhalt werde aber weiter beobachtet. 16.05 Uhr - Bayerns stellvertretender Ministerpräsident Hubert Aiwanger von den Freien Wähler warnt in der Debatte über eine Impfpflicht vor einer "Apartheidsdiskussion".

Der Ketzer
Immerhin wird im Mainstream zwischendurch auch mal von den Unsegnungen der Impfstoffe berichtet. Beachtet aber das vorhersehbare Wording der Impf-Fraktion. Der Zusammenhang mit der Impfung ist wohl völlig aus der Luft gegriffen, unbewiesen, zusammenhanglos, nicht ursächlich, in keiner Wiese kausal, nur eine Instrumentalisierung von Impfkritikern. Sie drucksen bei den Nebenwirkungen halt rum. Um weiterimpfen zu können, The Vaxx-Show must go on. It`s a essential part of th top policy agenda.

09:50 | servustv: Corona – auf der Suche nach der Wahrheit unbedingt anschauen!!

Exklusiv für ServusTV macht sich der Linzer Virologe Professor Martin Haditsch auf eine Reise um den Globus. Sein Ziel: führende Wissenschaftler, wie den Nobelpreisträger Michael Levitt zu treffen und aus erster Hand Antworten auf die drängenden Fragen zum Ausbruch und der Bekämpfung des Coronavirus zu bekommen. Das Ergebnis: exklusive Interviews, unbequeme Antworten, mit neuen Perspektiven auf die Pandemie und aktuelle Maßnahmen im Kampf gegen Corona.

09:52 | Kommentar des Einsenders
Red Bull sei dank!
Aufklärung aus Österreich, von ARD und ZDF ist ja nichts zu erwarten

08:44 I pp: Corona: Sind die Geimpften die neuen gefährlichen Superspreader?

Die Veröffentlichung von Daten des Institute for Health Metrics and Evaluation an der University of Washington sorgt derzeit bei Wissenschaftlern für große Aufregung. Nach diesen zeigt sich nach der Impfung ein signifikanter Anstieg der mit Corona in Zusammenhang gebrachten Todeszahlen, nachdem sie zuvor stark zurückgegangen waren. Auch die neuesten Nachrichten aus den Niederlanden werfen die Frage auf, ob die zahlreichen Geimpften am erneuten Anstieg der Neuinfektionen verantwortlich sind.

07:10 | zerohedge:  Indonesia Regulator Allows Ivermectin Use For Covid Treatment

Die bloße Erwähnung des Namens des impfstoffschädigenden Medikaments Ivermectin in den USA reicht aus, um Sie zur "Befragung" zur nächsten illegalen CIA-blacksite zu karren, die NSA alle Ihre privaten Informationen an MSNBC, WaPo und die NYT preiszugeben und leise zu versenden nach Guantanamo zur permanenten Umerziehung unter der täglichen Auspizien der Critical Race Theory.

... es ist so schön in einer freien normalen Welt zu leben.  Es gibt keine andere Hilfe als die Impfung und nur die Regierung gibt die richtigen Informationen an Sie weiter ... TS

14.07.2021

16:54 | uncut: Moderna gibt zu, dass jeder Teil eines riesigen Experiments ist und ein neues seltsames Muster zeichnet sich ab

.) In einer Audio-Aufnahme gibt ein Vertreter von Moderna zu, dass jeder, der eine COVID-Injektion bekommt, ein Teilnehmer der Studie ist. Er gibt auch zu, dass die langfristige Schutzwirkung gegen COVID-19 unbekannt ist.
.) Tierversuche zeigen, dass die Spike-Protein-Untereinheit von SARS-CoV-2 das Herz direkt schädigt und eine Myokarditis verursacht, indem sie eine übertriebene Immunantwort – einen Zytokinsturm – in den Herzzellen auslöst.
.) Die S1-Untereinheit des SARS-CoV-2-Spike-Proteins aktiviert NF-kB, ein Protein, das nicht nur die Transkription von DNA, sondern auch das zelluläre Überleben und die Zytokinproduktion kontrolliert.
.) An diesem Krankheitsprozess ist nicht der ACE2-Rezeptor beteiligt, sondern der Toll-like-Rezeptor 4 (TLR4), der für die Erkennung von Krankheitserregern und die Auslösung von angeborenen Immunantworten verantwortlich ist. Ein neues und seltsames Muster zeichnet sich ab: Viele, die unter den schweren Nebenwirkungen der COVID-Spritzen leiden, haben normale Laborwerte, was die Diagnose und Behandlung erschwert.

Und die nächste "Zugabe" eines Herstellers... Schön langsam müsste die Message doch wirklich angekommen sein!? Interessantes Gespräch gestern mit einer Freundin, deren Nachbar in der Geschäftsführung eines internal. Pharmakonzerns mit Sitz in einer großen österreichischen Stadt ist auf die Frage nach der Durchimpfung im Unternehmen...Es seien seiner Angabe nach nicht einmal 10% geimpft, denn man wisse ja, was in den Impfstoffen drinnen sei! Soviel dazu. OF

18:18 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von OF
Ich fürchte, werter Oberförster, da ist das Ende der Fahnenstange noch lang nicht erreicht. ‚Schön langsam müsste die Message doch wirklich angekommen sein!?‘. Solange hier 80% oder mehr alles ablehnen was nicht aus dem Mainstream kommt und entweder völlig desinteressiert oder voll auf Linie sind rührt sich da gar nichts. Eine Unzahl an Nachrichten oder Post’s die ich im letzten Jahr gesehen habe war mit ‚Das müsste doch einschlagen wie eine Bombe‘ oder ‚Das sollte doch den letzten aufwecken‘ oder einer beliebigen Variation dieses Themas überschrieben. Effekt: Kann man als Grenzwertproblem gegen Null betrachten. Die Tatsachen sind zwar sichtbar aber noch nicht so erdrückend das die Schläfer unsanft geweckt werden, selbst die (sogenannten) Aufgewachten, Himmel, die meisten davon wissen grad mal das den Nachrichten über Covid nicht zu trauen ist, haben einen Wissensstand der geradezu erbärmlich ist. Alternative Kanäle anschauen? Klar, gerne, man kriegt ja auch da schön vorgekaut was man denken soll. Mal selbst recherchieren oder zumindest das Gehörte überprüfen bzw. nachzuvollziehen? Fehlanzeige, zu viel Arbeit. Am 1.8. ist wieder ‚Großdemo‘ in Berlin, die Querdenker rufen auf, glaubt hier jemand das das mehr bewirken wird als die beiden Berlin Demos im letzten Jahr? Ich nicht, wieder wird so eine Art Love-Parade stattfinden und am Ende vom Tag gehen alle ohne Ergebnis nach Hause. Wir haben noch einen langen Weg zu gehen und kein Tag an dem ich nicht Bete das wir das tatsächlich zum Besseren wenden können. Solang versuche ich meine eigene Souveränität voran zu bringen, das ist das einzige von dem ich denke, dass es mir oder meiner Familie wird helfen können wenn eine Impfpflicht oder welcher Müll auch immer dann mal kommen werden…

14:52 | WienerZeitung:  WHO warnt vor eigenmächtigem Impfstoff-Mix

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) rät Impfwilligen davon ab, willkürlich Corona-Impfstoffe verschiedener Hersteller zu kombinieren. "Individuen sollten nicht für sich selbst entscheiden, öffentliche Gesundheitsbehörden können, basierend auf den verfügbaren Daten", sagte Soumya Swaminathan, leitende Wissenschafterin der WHO.

Die Warnung kommt jetzt .... und dabei gibt es noch nicht einmal eine Studie auf Langzeitschäden von einem Impfstoff.  TS

14:20 | Die Zecke - Impfstoffe ... 

ielleicht ist ja das im Impfstoff, von dem keiner (außer BioNtech, Pfizer, Moderna, J&J) weiß, was drin ist:
Winzige, magnetisch steuerbare Roboter für die Medizin | heise online

Unsere soziopathischen Milliardäre und Politiker können bestimmt was damit anfangen. Muss ja nicht unbedingt als Medizin herhalten.

Btw, vielleicht haben die das ja schon intus und handeln deshalb wie gefühllose Roboter.

Aber stop, jetzt geht wieder meine Phantasie mit mir durch.

Nur so als Anmerkung: Sowohl die Gensequenz des "Virus" als auch Ihren Impfstoff hatte Moderna sich Ende Oktober / Anfang November 2019 patentieren lassen. Dabei wurde das "Virus"doch erst Dezember 2019 / Januar 2020 in einer Fledermaussuppe in China angeblich "entdeckt". Das amerikanische Patentamt soll sich zu der Patentierung der Gensequenz des Virus erst quergestellt haben mit der Begründung, dass man etwas Natürliches nicht patentieren kann. Ein wohlkalkulierter Geldbetrag soll diese Bedenken verschwinden haben lassen. Quelle: Corona-Ausschuss 60, Dr. David Martin, Vorsitzender von M-CAM International, ab 4:31:00.

Reload ... Stiftung Corona Ausschuss: Sitzung 60, "Die Zeit ist kein flacher Kreis" - YouTube

Herr Dr. Martin´s Unternehmen M-CAM sichtet weltweit Innovationen und erstellt seinen Kunden Dossiers über diese Neuerungen, damit diese entscheiden können, ob etwas für sie Interessantes dabei ist. Das hat er dann auch mal bezüglich Covid 19 getan. Kleine Einschränkung: Mein Englisch ist nicht so sattelfest, dass ich alles verstanden habe. Auch Mißverständnisse sind möglich. Ich bitte um Überprüfung, Ergänzung und/oder Richtigstellung meiner Darstellung, wenn Interesse daran besteht. Diese Angaben werden auch vom Corona-Ausschuss noch eingehend verifiziert werden.

Schöne Albträume wünscht

16:09 | Leser-Kommentar
Werte Zecke, ich habe keine Albträume. Es kommt, wie es kommt und man macht das Beste für sich daraus. Und wenn ich den Schergen nicht auskomm, dann mach halt neue Erfahrungen, wie es ist, Mensch und Maschine zu werden.
Dann gucke ich mal ob ich das überlebe. Wenn nicht, dann bin ich frei. Was das auch heissen mag, denn ich bin hier unten nur zu Gast. Hau auch was positives, ich genieße die Freuden des Lebens intensiver und das fängt z.B. schon mit Bier trinken an.
Was soll ich Alpträume haben, die können mich mal. Denn meine Einstellung zum Leben, können sie mir nicht nehmen.
Alpträume das hätten sie wohl gerne. Nicht mit mir, nicht in diesem Leben.

12:22 | servustv.com: Teil 2: Corona – auf der Suche nach der Wahrheit heute um 22:15 und danach wohl in der TvThek

Noch immer bestimmen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus unser Leben. Doch welche Strategien machen Sinn und wie handeln andere Länder? Warum haben viele US-Bundesstaaten kaum noch Einschränkungen? Liegt es an der hohen Impfrate? Oder haben sie ein besseres Krisenmanagement? Wie berechtigt sind die Bedenken vor den Impf-Nebenwirkungen? Und macht es Sinn, Kinder zu impfen? Virologe Prof. Martin Haditsch trifft weltweit führende Wissenschaftler und kritische Ärzte und fragt konkret nach.

Den Titel finde ich persönlich ein bißchen hochgegriffen, ein "Corona - auf der Suche nach kaum beachteten Argumenten" oder so ähnlich hätte es auch getan und es den Kritikern von ServusTV nicht so leicht getan, ServusTV herabzuwürdigen. Sehenswert wird Teil 2 aber auf jeden Fall sein, Teil 1 kann weiterhin abgerufen werden und zwar hier. AÖ

12:54 | Leserkommentar:
Live ist Teil 2 bereits um 20:15 zu sehen: servus.tv

14:02 | Leser Kommentar
Mir ist gerade so in den Sinn gekommen, sich schon geistig auf eine Klage vorm Verfassungsgericht gegen eine Impfpflicht gegen Corona mich einzustellen. Wenn man sich mittlerweile ansieht das die Politik schön langsam Ernst macht..........

13.07.2021

18:30 | sf: Einmal mehr: Aspirin wirkt gegen COVID-19: Harmlose Medikamentöse Lösung anstelle von gefährlicher Impfung [Meta-Studie]

Warum mit einem Impfstoff impfen, dessen Nebenwirkungen erheblich und dessen Langzeitfolgen unbekannt sind, wenn es auch möglich ist, SARS-CoV-2 und COVID-19 medikamentös zu Leibe zu rücken?
Vor einiger Zeit haben wir darüber berichtet, dass die britische Regierung eine medikamentöse Lösung für COVID-19 anstrebt. Eine eigens eingesetzte Antiviral Task Force soll bis zum Spätjahr die Medikamente identifizieren, die als Mittel gegen COVID-19 zum Einsatz kommen können.

Die Leseratte
Selbst simples Aspirin, niedrig dosiert, reicht aus um schwere Covid-Erkrankungen und Todesfälle zu reduzieren. Statt der billigen Tabletten gibts aber extrem teure gentechnische Behandlungen mit zweifelhaftem Nutzen und inzwischen unzweifelhaften gesundheitlichen Nachteilen.

16:42 | SE Research: DeStatis belegt BETRUG bei Todesursachen - Merkel, Spahn, Drosten und Wieler ERWISCHT!

Die Zahlen bei den Todesursachen für das Jahr 2020 sind weitgehend in den Büchern. Lediglich 8% stehen noch aus. Diese Zahlen bergen enormen Sprengstoff, denn die Gefahr durch die "neuartige Mikrobe" kann nun in Zahlen geprüft werden.
Hierbei hilft uns das Äquivalent erneut, um die Zahlen aus den Jahren 2019 und 2020 miteinander zu vergleichen. Die Ergebnisse sind erstaunlich. Trotz einer immer noch möglichen, wenn auch sehr geringen Fehlerquote durch die Hochrechnung kann nun veranschaulicht werden, dass diejenigen, welche als C19-Tote deklariert wurden, in Wirklichkeit anderen Krankheiten entnommen wurden. ...Potential zu politischer Sprengkraft!

Smoking Gun! SE Research und Team haben wieder gerechnet und das zutage gebracht, was wir seit Monaten vermutet und auch immer wieder besprochen haben: Es ist ein riesen Betrug, ein Zahlenskandal sondergleichen, der ob der grenzübergreifenden Methodik im C-Zahlenmanagement, der Syncronizität der Berichterstattung und differenzierten Gesamtschau in europäischen Ländern, bei Deutschland nicht halt machen wird! Verstorbene aus allen Behandlungklassen wurden wohl offensichtlich "UMetikettiert" und in eine eigene Sterbeklasse Covid19 gezogen, und die Statistik entlarvt sie nun! 

Was sagen die poitisch Verantwortlichen? Was sagen die "Experten" dazu, dass all die getroffenen Maßnahmen auf scheinbarem Betrug passierten, Verfassungsbrüche willkürlich begangen werden musste, Menschen in Angst und Schrecken versetzt, gequält (Inbes. Kinder in der Schule), um letztlich ein aufgebautes Narrativ für die Spritzerei zu haben!? Es ist jetzt wirklich an der Zeit, dass sich die Regierungen erklären und schleunigst abtreten! Es gibt und gab zu keinem Zeitpunkt eine Rechtfertigung für all die gesetzten Maßnahmen! Hier link zur homepage OF

16:05 | ntv: Jugendliche sind am Ende ihrer Geduld

Die Jugend ist eine ganz besondere Phase im Leben. Umso schwerer trifft es die, bei denen dieser Lebensabschnitt mit den Pandemie-Maßnahmen aufeinandertrifft. Ein Forscher findet deshalb klare Worte und fordert mehr Freiräume für Jugendliche.

Kommentar des Einsenders
Nicht nur am Ende ihrer Geduld, sondern am Ende ihrer Gesundheit und am Ende jeglicher Lebensqualität. Ohne konkrete Ausicht auf irgendwas. Die genannten 35 % gegen Ende des Artikels darf man getrost unter „Verharmlosung“ einordnen.

19:01 | Leser-Kommentar
Werter Leser, übertreiben sie hier nicht etwas ? Zitiere: "Nicht nur am Ende ihrer Geduld, sondern am Ende ihrer Gesundheit und am Ende jeglicher Lebensqualität."
Ich wurde als Jugendlicher ab zu verprügelt, nicht von meinen Eltern, weil ich Schulterlange Haare getragen haben. Das ist noch gar nicht so lange her, Anfang der 70 Jahre. Man war damals vielen Gefahren ausgesetzt, schon alleine die Umwelt. sehr dreckig im Vergleich zu heute usw. usw. Ich habs überlebt und sogar gut gelebt. Wir gehen wahrscheinlich in stürmische Zeiten, ich hoffe das die Jugendlichen überleben werden. Denn wenn sie schon jetzt am Ende sind, was soll das werden ?
Zur damlingen Zeit gab es keine Lebenqualität, man hat als Jugendlicher einfach sein Leben gelebt und ab an, auch Mist gebaut.
Doch das gehört dazu. Ich Wage die These, damals hatten die Erwachsen nicht so viel Angst vor den Leben. Und die Jugendlichen bekommen nur das, was Ihnen die Erwachsen geben. Das Leben ist nicht Sonnenschein, warum zum Teufel schätzen wir die jungen Leute so negativ ein ?
Kommt es davon das viele Erwachsene ihre eigene Unfähigkeit usw. auf die Jugendlichen übertragen wollen ? Der Apfel fällt halt nicht so weit vom Stamm.
Die Jugendlichen machen genauso wie ich damals Erfahrungen. Das heisst dann einfach man beisst sich durch. Das war damals nicht anders wie heute.
Und was wollen Sie damit sagen ? Das wir als Volk erledigt sind ? Wozu brauchen wir dann noch TB ? Um jeden Tag zu lesen, wir sind erledigt, nennt man das die deutsche Lust am Untergang ?! Wenn wir so Herausforderungn meistern wollen, brauchen wir gar nicht damit anfangen. Was soll ich noch sagen, eigentlich bin irgendwie sprachlos, da die Gemütsverfassung der Erwachsenen mehr kritisch ist, ich bin mal wieder sowas von...

20:09 | Leser-Kommnetar zu 19:01
Geehrter Leser, ich übertreibe in meinem Kommentar keineswegs. Ihr Kommentar ist durchaus interessant zu lesen und wahrscheinlich hatten Sie es seinerzeit nicht leicht. Zum Glück konnten Sie es sich verbessern. Ich muss Ihnen aber sagen: Ihr Vergleich hinkt. Aber volles Rohr.

Ihre persönlichen Erfahrungen von seinerzeit zu vergleichen mit dem, was zur Zeit mit ganzen Bevölkerungen aufgeführt wird, das passt überhaupt nicht zusammen. Sie selbst konnten sich seinerzeit durch entsprechendes Engagement helfen. Gut. Was wollen Sie heute, z. B. als Jugendlicher, tun? Die Polizei rennt Ihnen nach, wenn Sie einen falschen Schritt machen. Sie löhnen rasch einen Monatslohn als Strafe für etwas, was für Sie in den 70ern ganz normal war. Hat Ihnen damals jemand einen nutzlosen Deckel ins Gesicht geknallt und gesagt, den müssen Sie jetzt tragen?! Auf unbestimmte Zeit. Ist Ihnen jemand ständig auf die Nerven gegangen, dass Sie sich einen risikoreichen Impfcocktail freiwillig geben lassen müssen? Hat man sie, staatlich verordnet, eingesperrt? Auf unbestimmte Zeit. Hat man damals (unnötigerweise?!) die Wirtschaft ruiniert und massenhaft Arbeitsplätze und Existenzmöglichkeiten zerstört?

Warum sollen/müssen wir diesen ganzen Vorschriftenwirrwarr über uns ergehen lassen? Nur weil ein paar Wahnsinnige sich das so einbilden und davon profitieren? Oder hebt das etwa unsere Lebensqualität? Was wollen Sie dagegen tun? Sie können gerne weiter in 1970er-Nostalgie schwelgen, aber was sich heute unter dem Deckmantel Corona abspielt ist was Anderes und brandgefährlich. Das schlägt sich auf die Gesundheit, Lebensqualität und Geduld. Da kommt man mit ein bisschen Durchhaltevermögen und Positive-Thinking alleine nicht mehr weiter. Hoffe, Sie verbringen jetzt eine angenehme Pension. Andere Menschen haben bzw. hätten eigentlich noch alles vor sich…..

14:55 | oe24:  Trotz Impf-Rekord: Corona-Zahlen in Israel explodieren

Obwohl ein Großteil der Bürger geimpft ist, schlittert Israel in die nächste Corona-Welle. 
Die Zahl der neuen Corona-Fälle ist in Israel auf den höchsten Stand seit Ende März geklettert. 730 neue Fälle seien binnen 24 Stunden gemeldet worden, teilte das Gesundheitsministerium am Dienstag mit. Bei 1,3 Prozent der mehr als 55.000 Getesteten fiel das Ergebnis demnach positiv aus. Die Zahl der Schwerkranken blieb bei 45, es gab auch keine neuen Todesfälle. Die meisten der neuen Fälle stehen nach offiziellen Angaben in Verbindung mit der Delta-Variante des Virus.

.... dabei hatten sie sich so gefreut!  Nicht die Israelis, die konnten nicht anders als in die Nadel laufen .... die Regierungschefs in Europa.  Schaut auf die Israelis, die machen uns vor wie es geht ... und jetzt?   Eigenverantwortung ... plötzlich gibt es Eigenverantwortung!  TS

16:20 | Der Kolumbianer
„Auch Geimpfte betroffen“ suggeriert dem Leser, dass es sich bei den Hospitalisierten zu einem kleinen Teil um Geimpfte handelt. Die Zahlen im Artikel beweisen aber ganz klar, dass mehr Geimpfte als Ungeimpfte betroffen sind.
Das mag zwar auch daran liegen, dass das Durchschnittsalter der Geimpften höher ist und sich mehr Vorerkrankte/Risikopatienten darunter befinden, aber dennoch sprechen die Zahlen eine deutliche Sprache.
Im Gegensatz dazu ist Covid in Indien, dem Herkunftsland der teuflischen Deltavariante, praktisch nicht existent, obwohl die Impfquote bei lächerlichen 2,25 liegt und Hygiene ein Fremdwort ist.

16:34 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:20
Ich möchte den Kolumbianer in seinem Kommentar zu Covid in Israel (Gesundheit, Ernährung... 16:20 Uhr) noch etwas präzisieren. Klar, suggeriert wird manches ABER wer lesen kann, dem macht der Artikel folgendes folgendes klar:
56 % der Israelischen Bevölkerung sind vollständig geimpft.
56 % der 45 schwer erkrankt Hospitalisierten sind geimpft.
Nach meinen bescheidenen Mathematik-Kenntnissen ergibt das für den eingesetzten Impfstoff eine Wirksamkeit von NULL PROZENT, aber ich bin weiss Gott kein Experte.

14:00 | Die Zecke zu Graphenoxid-Diskussion u.ä.

Es ist schon erstaunlich, wie hier die Theorien mal wieder ins Kraut schießen und mittlerweile sieht´s aus wie Kraut und Rüben. Hatten wir schon mal bei einem anderen Thema, aber das lassen wir jetzt besser.
Geimpfte sind magnetisch? Hat doch keiner behauptet. Nur dies wird hier diskutiert. Es wurden Filmchen gezeigt, wo bei Geimpten ein kleines, leichtes (angebliches) Magnetchen am Oberarm an der angeblichen Einstichstelle hängen bleibt, am restlichen Arm nicht. Das bedeutet NICHT, dass die Person dort magnetisch ist. Magnetisch ist nur der Magnet. Es reicht, wenn z.B. im Impfstoff metallische Partikel sind, wodurch der Minimagnet Halt findet. Hat das mal jemand von denen, die das hier diskutieren, ausprobiert?

Um uns herum sind doch schon die meisten geimpft, im Familienkreis auch. Hat schon jemand mal jemand anders gefragt, ob man das mal bei ihm mit einem Magneten ausprobieren kann? Kann mich nicht erinnern, das hier schon gelesen zu haben, kann mich aber auch täuschen. Ich hab´s gemacht. Bei meiner Mutter. Da blieb gar nichts hängen. Dabei muss ich fairerweise einräumen, dass ihre 2. Impfung bereits einen guten Monat her war.

Da ja der Impfstoff nicht, wie anfangs behauptet wurde, an der Impfstelle im Muskel der Einstichstelle verbleibt sondern sich im ganzen Körper verteilt (oh Wunder), könnte dadurch ja der metallische Anteil des Impfstoffes mittlerweile im ganzen Körper verteilt sein und somit die Einstichstelle nach ein paar Wochen oder Tagen nicht mehr mit einem Magneten reagieren. Vielleicht ist das winzige Magnetchen in den diversen Filmchen aber auch nur an verschwitzter Haut kleben geblieben. Denn wenn jemand wirklich einen Magneten/magnetische Teilchen unter der Oberhaut hat, dann halten Sie alle doch mal einen Magneten dran.

Sie werden zweierlei merken: Entweder, Ihr vorgehaltener Magnet wird angezogen, dann kann das durch Metall unter der Haut geschehen oder durch einen Magneten unter der Haut. Um die Möglichkeit eines Magneten unter der Haut auszuschließen, brauchen Sie Ihren vorgehaltenen Magneten nur umzudrehen, denn dann müssten sich die beiden gleich gepolten gegenüberliegenden Flächen der Magnete abstoßen. Schon mal ausprobiert? Schon mal gesehen? Eben. Ich erwarte nun ein gutes Dutzend Gegenbeweisfilmchen und und mindestens genau so viele Dementi. Bitte einfach bei b.com verlinken. Ich lasse mich gerne widerlegen, ich kann aber Leute wie den Mann aus der Münchner Klinik wirklich verstehen, dass er sich hier rar und immer rarer macht. Skurile Geschichten (ob berechtigt oder nicht) greifen immer weiter um sich, ausgewiesene Fachleute gehen aber leider laufen. Outside-the-box-Denken ist ja ganz gut, kann aber auch Inside-the-Zwangsjacke enden. Siehe WE.

14:19 | Der Kolumbianer
ich habe es mit verschiedenen Magneten bei 2 Freunden ausprobiert und zwar je einen Tag nach einer Pfizer- und einer J&J-Impfung. Kein Magnet hat auch nur ansatzweise an der Einstichstelle gehalten. Wenig überraschend, denn selbst wenn der Impfstoff Eisen enthalten würde, würde die Menge niemals ausgeichen, um einen Magnet haften zu lassen?

... ich habe es mit einem Nagel versucht ... hält ... blutet aber wie Sau.  TS

16:42 | Leser-Kommentar
Ich habe mir extra einen Kompaß besorgt und habe damit getestet, ob meine geimpften Patienten magnetisch an der Einstichstelle sind. Der Kompaß hat kein bißchen ausgeschlagen. Geimpfte sind NICHT magnetisch!
 

10:13 | legitim: PAUKENSCHLAG – Neue Peer-Review-Studie bestätigt: KEIN VIRUS nötig, um an SARS-CoV-2 zu erkranken!

In der neuen Studie erzeugten die Forscher:innen ein „Pseudovirus“, das von Spike-Proteinen des Sars-CoV-2-Erregers umgeben war, aber kein echtes Virus enthielt. Die Exposition gegenüber diesem Pseudovirus führte zu Schäden in der Lunge und den Arterien im Tierversuch. Das würde beweisen, dass das Spike-Protein allein ausreicht, um die Krankheit auszulösen, so die Schlussfolgerung der Forscher:innen.

Damit haben wir es Schwarz auf Weiß! Die moderne Pandemie von heute bedarf keines Virusses sondern nur mediale Berichterstattung, um erfolgreich zu sein! TB

10:35 | Leser-Kommentar
Werter TB, könnte man diesen Umstand dann mit Verbrechen benennen und mehr noch, wo sind Ankläger und Richter ?


08:40 | Leser-Zuschrift "Alles, was kreucht und fleucht"

Ein aufschlussreicher WHO Vergleich der weltweiten Todesfälle 2019 / 2020 und wo Corona steht, wohlbemerkt mit oder an Corona. In der aktuellen Saison 2019/2020 liegt die Anzahl der Grippetoten in Deutschland zufolge bei nur 323 und seltsamerweise ist die Zahl gegenüber den Vorjahren enorm gesunken! Hier sieht man das Politik und Pharmaindustrie wunderbar zusammenarbeiten. Ergo: Es wird alles was keucht und fleucht in die täglichen Coronazahlen eingerechnet.

Bildschirmfoto 2021 07 13 um 08.41.01

07:22 | FAZ:  US-Behörde warnt vor erhöhtem Risiko von Nervenerkrankung nach J&J-Impfung

Etwa 100 Fälle des sogenannten Guillain-Barré-Syndroms wurden im Zusammenhang mit dem Vakzin von Johnson & Johnson gemeldet. Die entzündliche neurologische Erkrankung führt zu Muskelschwäche bis hin zu Lähmungen. Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat vor einem „erhöhten Risiko“ einer seltenen Nervenerkrankung bei einer Impfung mit dem Corona-Vakzin des Pharmakonzerns Johnson & Johnson gewarnt.

.... aber nur bei jenen Menschen die noch Nerven haben. TS


06:50
 | Focus:  Wie Grippe behandeln: So radikal will Musterstaat Singapur die Pandemie-Strategie ändern

Singapur macht eine 180-Grad-Wende im Kampf gegen die Pandemie: Der Umgang mit Corona soll künftig dem mit einer gewöhnlichen Grippe gleichen. Kann Singapurs gewagte Pandemie-Strategie zum Vorbild für Deutschland werden? Corona wie eine Grippe handhaben und normal weiterleben. Solche Standpunkte stammten bisher eher aus der Szene der Corona-Leugner und nicht vom Pandemie-Musterschüler Singapur.

Werden die "Mönche der heiligen Virus Kontagion" nun einen Virusbann aussprechen und die Ungläubigen ausbrennen?  Wird Singapur aus der Menscheit ausgeschlossen und wie einst die Katharer belagert?  Wie ketzerisch dieses Ansinnen ist .... zeigt sich beim Niesen, bislang wurde bei einem einfachen Nieser noch "Oh mein Gott, er ist infiziert ... Qarantäne!" gerufen ... wird jetzt in Singapur "Gesundheit" gesagt ... eine ketzerische und virusleugnete Aussage?   Brennt Singapur nieder ..... TS


08:48 | Leser-Kommentar zum Kommentar von gestern 18:39


also bei mir ist noch keine Kupferleitung geborsten wegen irgendwelchen Nanoteilchen, geschweige denn hätte ich wenn es so wäre "6" stellige Kosten. Auch kann ich meinen Klepner,bei dem ich schon 30 Jahre Kunde bin anrufen und für morgen oder Übermorgen einen Termin vereinbaren. Außer es ist ein Notfall, dann kommt er oder ein Angestellter so schnell es geht. Termin in 3-4 Jahren und Kosten in 6 stelliger Höhe, wieviel Wohnblöcke haben denn Ihre Eltern da? Muss ja fast so sein wie bei der "Deutsche Wohnen". Also mal die Kirche ein bisschen im Dorf lassen täte auch ganz gut.
Langsam fängt es hier an wie bei Hartgeld, irgendwelche Leute bringen sich hier ein die nur Panik verbreiten, man selbst kann die ganzen Zuschriften gar nicht auf die Wahrheit überprüfen, da würde der Tag nicht reichen. 2011 habe ich als ich die ersten male bei Hartgeld reinschaute Probleme mit dem Blutdruck bekommen da ich jeden Eintrag für bare Münze nahm, heute bin ich da entspannter. Ich habe damals sämtliche Versicherungen, ob Riester, Lebens,- oder private Rentenversicherung gekündigt und gebetet das der Crash oder die unmittelbar bevor stehende Währungsreform nicht kommt bevor ich alles bekommen bzw. umgemünzt hatte. Das war vor 10 Jahren, es gibt weder einen Crash bis heute noch die Währungsreform. Im Nachhinein bin ich jedoch sehr dankbar von einem Kumpel auf diese Seite hingewiesen worden zu sein, sonst hätte ich heute wahrscheinlich weder gelbes und weißes Metall noch Vorräte in ausreichender Menge.
Ihren Beitrag konnte ich aber einfach nicht unkommentiert stehen lassen. Wissen Sie überhaupt von was Sie schreiben? Beim besten Willen, 6stellig heißt mindestens 100.000,- Euronen für Kupferrohre zzgl. deren Wechsel. Vielleicht sollten Sie sich nach einem richtigen ehrlichen Klemptner und keinem Abzocker umsehen.
Was mich richtig nervt sind diese ganzen Zuschriften wie etwa von den Flugscheiben oder von den Reptilienmenschen bei Hartgeld und auch das mit dem Graphenoxid bei B.com, das ordne ich auch dort ein, nur ein Leute verrückt gemache ohne sichere Quellen.
Ich hör jetzt auf, mein Blutdruck.

10:32 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Ja werter Leser, ich habe auch Eindruck, inzwischen läuft auf TB viel Drama. Ist etwas ausser Balance. Doch TB ist halt eine Informationplattform und ich gehe, in Treu und Glauben davon aus. Das TB ein ungefähres Abbild der Leserzuschriften gibt, was die Menschen die TB lesen, im Aussen berüht. Doch etwas bin schon irretiert, denn es geht darum, das TB z.B. ein primäres Ziel haben sollte, und ich verstehe das für mich, wie bringt man sich permanent in Position um das beste daraus zu machen.

Ich sage nicht das man z.B. die "Graphen" nicht ab und zu erwähnen sollten. Doch daraus eine Art "Walking dead" o.ä. zu konstruieren, ist nicht dienlich. Wir sollten vor allem, in einem gewissen Abstand beobachten und keinen Schwerpunkt auf dunkle Thesen legen. Nüchtern betrachten, was im Aussen abläuft. Denn Kopf-Kino nutzt uns nichts. Insgesamt sind jetzt angeblich 42,6 % der deutschen Bevölkerung 2 mal geimpft.

Weder haben wir überlastete Krankenhäuser, noch eine hohe Sterblichkeitsrate. Es gibt zwar massive Nebenwirkungen und es besteht auch die Möglichkeit, das es zu Spätfolgen kommt. Aber die Menschen sind nun mal geimpft. Haben das in der Regel für sich erlaubt. Was kann mehr noch tun, eigentlich nichts. Es geht nur darum, ob man sich rein persönlich impfen lässt oder nicht. Und in Anbetracht der sogenannten Pandemie, wie sie sich im aussen Ausdruck gibt und der Nebenwirkungen, ich kann ja nur für sprechen, bin ich zum Standpunkt gekommen, ich lass mich nicht impfen.

Da mir das Risiko/Nutzen Verhältnis viel zu klein ist. Denn immer wieder, was kann ich verlieren, wenn ich mich impfen lasse ? Dieser Preis ist mir viel zu Hoch, ausserdem will ich kein Versuchskaninchen sein. Wenn es die die Masse anders sieht bzw. das Massenbewusstsein, ist das zwar betrüblich, doch ich kann hier wenig machen. Ausser Argumente bringen und hier habe ich mein Pulver schon verschossen. Mein Umfeld will davon nichts mehr hören, ausser denen, die eine ähnliche Ansicht haben.

Deshalb verstehe nicht ganz, warum wir TB hier soviel reinsteckt an Energie, denn die Durchimpfung ist nun mal Realität geworden. Das führt zur zu folgenden man trifft eine Endscheidung für sich und lebt damit. Denn wir sollten uns auch bewust sein, dient es mir noch, in Dinge Energie reinzustecken, die bereits da sind ? Wo man nur noch beobachten kann, in welche Richtung, sie sich entfalten werden ?

Oder anders ausgedrückt, wenn wir nicht versuchen , dies zu ändern, bieten merkbar weniger Angriffsfläche, das etwas anderes versucht uns zu verändern. Bzw. man sitzt es aus, spielt auf Zeit, weil wir noch viele Fronten haben, die schlagend werden können, und Corona landet dann auf dem Müllplatz der Zeit. Man kann es nicht zeitlich determinieren, genauso wie im Geldwesen, Wirtschaft oder Crash usw.

Doch man kann sich durch beobachten und deren Schlüssse daraus, für sich gut wie möglich subjektiv in Stellung bringen. Und um so mehr das machen, um sehr mehr verändert man eine mögliche Zukunft, und zwar Jetzt, nicht in der Vergangenheit und auch nicht in einer Spekulation auf die Zukunft gesehen. Denn unser handeln, agieren im Jetzt, ändert jede Sekunde auch die Zukunft. Ob nun bei den Eliten oder auf unserer Ebene. Zudem ist noch alles verwoben. Oder anders gesagt, wenn ich einen Endzeitroman lese, lese ich ihn halt. Doch auf TB will ich eigentlich primär keinen Endzeitroman lesen. Sondern verschiedene Standpunkt lesen, die mir bei unterstützen, für mich einen Standpunkt zu finden auf Aussen gesehen, der mir dienlich ist. Und hier hilft mir Drama machen überhaupt nichs, ausser das sie auf Gemüt gehen und durch die ständige Wiederholung ein Muster bilden kann, das wiederum die Klarheit vernebeln kann. Deshalb ist rechtes Maß und Balance angesagt. Ungefähr reicht schon.

09:37 | Leser-Kommentar zum Beitrag von gestern 18:56

Ist das wieder derselbe Leser, der immer nur rummeckert, ohne selber irgendetwas an Erkenntnissen beizutragen? Und gleichzeitig keine Ahnung zu haben scheint, weil er sonst solche Aussagen nicht in diesem Ton von sich geben würde. Auch wenn er es wahrscheinlich nicht weiß: Ja, Gluthathion wird auch als Spritze verabreicht und ist eines der bewährtesten Entgiftungsmittel (zB auch gegen Schwermetalle). Mensch, Herr Kommentator, tragen Sie mal brauchbares Wissen bei. Das Infragestellen der Hypothesen machen die Forschenden schon selber - zumindest wenn diese auf der Seite des Menschlichen stehen. PS: Und wenn es nicht derselbe Schreiber ist, dann möge sich jeder einzelne dies auch zu Herzen nehmen.
Noch kurz zu dem Kommentar von heute 08:48: Dr med. Dietrich Klinghardt findet das Graphen(oxid) auch gefährlich für den Menschen.

11:19 | H. Lohse ....mischt sich ein
....Ist das wieder derselbe Leser, der immer nur .....vielleicht liegt es auch an der "Großzügigkeit" in der b.com Redaktion, vielleicht ein Wolf im Schafsfell, vielleicht....
Zugegeben, das Skurrilitätenkabinett der Beiträge hat zugenommen, es lässt ein wenig den Vergleich mit dem C.-Testung zu, -mit steigenden Messungen steigen auch der Inzidenzwerte. Dabei muss man auch immer die Zunahme der Ereignisse in den letzten Monaten im Blickwinkel haben, -hier wäre das b.com Team mit der Selektierung der täglichen Beiträge und Meldungen Meer als überfordert. Vielleicht wäre es aber mal ein Impuls für ein fälliges aktuelles Brainstorming in der Redaktion, -das ist natürlich Chefsache !
Ach ja, was macht eigentlich Willi Wimmer, -ein Schelm, wer jetzt Böses denkt.

11:22 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 09:37
Ja, werter Leser, jedem das Seine.
"Das Vergnügen, recht zu behalten, wäre unvollständig ohne das Vergnügen, andere ins Unrecht zu setzen."
- Votaire - (1694 - 1778), eigentlich François-Marie Arouet, französischer Philosoph der Aufklärung, Historiker und Geschichts-Schriftsteller

13:29 | Die Zecke
Es ist schon erstaunlich, wie hier die Theorien mal wieder ins Kraut schießen und mittlerweile sieht´s aus wie Kraut und Rüben. Hatten wir schon mal bei einem anderen Thema, aber das lassen wir jetzt besser.
Geimpfte sind magnetisch? Hat doch keiner behauptet. Nur dies wird hier diskutiert. Es wurden Filmchen gezeigt, wo bei Geimpten ein kleines, leichtes (angebliches) Magnetchen am Oberarm an der angeblichen Einstichstelle hängen bleibt, am restlichen Arm nicht. Das bedeutet NICHT, dass die Person dort magnetisch ist. Magnetisch ist nur der Magnet. Es reicht, wenn z.B. im Impfstoff metallische Partikel sind, wodurch der Minimagnet Halt findet. Hat das mal jemand von denen, die das hier diskutieren, ausprobiert? Um uns herum sind doch schon die meisten geimpft, im Familienkreis auch. Hat schon jemand mal jemand anders gefragt, ob man das mal bei ihm mit einem Magneten ausprobieren kann? Kann mich nicht erinnern, das hier schon gelesen zu haben, kann mich aber auch täuschen. Ich hab´s gemacht. Bei meiner Mutter. Da blieb gar nichts hängen. Dabei muss ich fairerweise einräumen, dass ihre 2. Impfung bereits einen guten Monat her war. Da ja der Impfstoff nicht, wie anfangs behauptet wurde, an der Impfstelle im Muskel der Einstichstelle verbleibt sondern sich im ganzen Körper verteilt (oh Wunder), könnte dadurch ja der metallische Anteil des Impfstoffes mittlerweile im ganzen Körper verteilt sein und somit die Einstichstelle nach ein paar Wochen oder Tagen nicht mehr mit einem Magneten reagieren. Vielleicht ist das winzige Magnetchen in den diversen Filmchen aber auch nur an verschwitzter Haut kleben geblieben. Denn wenn jemand wirklich einen Magneten/magnetische Teilchen unter der Oberhaut hat, dann halten Sie alle doch mal einen Magneten dran. Sie werden zweierlei merken: Entweder, Ihr vorgehaltener Magnet wird angezogen, dann kann das durch Metall unter der Haut geschehen oder durch einen Magneten unter der Haut. Um die Möglichkeit eines Magneten unter der Haut auszuschließen, brauchen Sie Ihren vorgehaltenen Magneten nur umzudrehen, denn dann müssten sich die beiden gleich gepolten gegenüberliegenden Flächen der Magnete abstoßen. Schon mal ausprobiert? Schon mal gesehen? Eben. Ich erwarte nun ein gutes Dutzend Gegenbeweisfilmchen und und mindestens genau so viele Dementi. Bitte einfach bei b.com verlinken. Ich lasse mich gerne widerlegen, ich kann aber Leute wie den Mann aus der Münchner Klinik wirklich verstehen, dass er sich hier rar und immer rarer macht. Skurile Geschichten (ob berechtigt oder nicht) greifen immer weiter um sich, ausgewiesene Fachleute gehen aber leider laufen. Outside-the-box-Denken ist ja ganz gut, kann aber auch Inside-the-Zwangsjacke enden. Siehe WE.

12.07.2021

19:16 | Die Leseratte: Corona-Ausschuss

Ich glaube, das war noch nicht verlinkt bisher. Corona-Ausschuss, Teil 2

https://de.rt.com/gesellschaft/120535-corona-ausschuss-ein-unfassbar-grosses-verbrechen-teil-2/

Zitat:
Corona-Ausschuss: "Ein unfassbar großes Verbrechen" – Teil 2
In der 54. Sitzung der Stiftung Corona-Ausschuss ging es erneut um die "Corona-Schutzimpfungen" und um die Situation an den Schulen. Weitere Themen waren die psychologische Beeinflussung der Bevölkerungen durch die Regierungen, die globale "Impfagenda" der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Lage in den USA.

btw: Der Ausschuß ist mittlerweile in der 60. Sitzung. Die akuellen Beiträge finden sich unter: www.corona-ausschuss.de  OF

18:36 | Die US-Korrespondentin: Glutathion - das Gegenmittel zu Graphenoxid!

Dringende Botschaft: Covid-19 durch Graphenoxid verursacht und Magnetismus auch!
Und als Antidot gegen die Ursache von SarsCov2, die nichts anderes ist als eine Vergiftung durch reduziertes Graphenoxid, das in Impfstoffen vorhanden ist, haben wir Glutathion. Wir gratulieren der Fünften Kolonne, Ricardo und Dr. Sevillano von ganzem Herzen für ihre Hingabe an die Forschung, die sich von Entmutigungen nicht entmutigen lässt und alles gibt, um ein Mittel gegen diesen tödlichen Wahnsinn zu finden. Die Eliten führen sie nicht nur zusammen mit ihren Komplizen aus, sondern blockieren jede wirksame Behandlung, um ihre Ziele der Entvölkerung und Kontrolle der Menschheit zu erreichen. Wir haben es wirklich mit einem teuflischen Plan zu tun, den diese mutigen Menschen, geführt vom Geist der Wahrheit, demGeist Gottes, aufdecken. Von hier aus bitten wir erneut um ein Gebet für Ihren Schutz.

Endogenous Deficiency of Glutathione as the Most Likely Cause of Serious Manifestations and Death in COVID-19 Patients
Endogener Glutathionmangel als wahrscheinlichste Ursache für schwere Manifestationen und Tod bei COVID-19-Patienten Patienten. Höhere Raten schwerer Erkrankungen und Todesfälle durch Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (COVID-19) bei älteren Menschen und solchen mit Komorbiditäten deuten darauf hin, dass alters- und krankheitsbedingte biologische Prozesse diese Personen anfälliger für Umweltstressfaktoren, einschließlich Infektionserreger, machen wie das Coronavirus SARS-CoV-2. Insbesondere eine gestörte Redoxhomöostase und damit verbundener oxidativer Stress scheinen wichtige biologische Prozesse zu sein, die für eine erhöhte individuelle Anfälligkeit für verschiedene Umweltbelastungen verantwortlich sein können. Das Ziel dieses Standpunkts ist es, (1) die entscheidende Rolle von Glutathion bei der Bestimmung des individuellen Ansprechens auf eine COVID-19-Infektion und Krankheitspathogenese zu rechtfertigen und (2) die Durchführbarkeit der Verwendung von Glutathion als Mittel zur Behandlung und Vorbeugung der COVID-19-Erkrankung Die Hypothese, dass ein Glutathionmangel die plausibelste Erklärung für schwere Manifestationen und Todesfälle bei COVID-19-Patienten ist, wurde auf der Grundlage einer umfassenden Literaturanalyse und Beobachtungen aufgestellt. Die Hypothese enthüllt die Geheimnisse epidemiologischer Daten zu den Risikofaktoren, die schwere Manifestationen einer COVID-19-Infektion und das hohe Sterberisiko bestimmen, und eröffnet echte Möglichkeiten für eine wirksame Behandlung und Prävention der Krankheit.

18:56 | Leser-Kommentar
Werte US-K. ,Zitiere: " Die Hypothese, dass ein Glutathionmangel die plausibelste Erklärung für schwere Manifestationen und Todesfälle bei COVID-19-Patienten ist,..."
Defination Hypothese: "Unbewiesene Annahme, Unterstellung; von Widersprüchen freie, aber zunächst unbewiesene Aussage, Annahme (von Gesetzlichkeiten oder Tatsachen) als Hilfsmittel für wissenschaftliche Erkenntnisse" Schwarzhumorig kann man sagen, der nächste Eber wird durchs Dorf getrieben. Dann gibts die nächste Spritze oder Pillen o.ä.
Und so komm ich zu "Abba" https://www.youtube.com/watch?v=ETxmCCsMoD0

18:20 | sf: Blutgefäßschäden durch COVID-Impfstoffe: Hohe Wahrscheinlichkeit bei vorgeschädigten Patienten [Studie]

Das Ergebnis, das die Alarmglocken am lautesten läuten lässt, ist die Beobachtung, dass das S-Protein die Produktion von Cytokinen in Pericyten, die aus dem Bindegewbe des Herzens von Patienten mit einem Herzleiden stammen, befördert. Die übermäßige Produktion von Cytokinen als Reaktion auf das Eindringen des Spike-Proteins in menschliche Zellen, der so genannte Cytokine-Sturm ist einer der Hauptgründe dafür, dass Menschen an COVID-19 sterben. Die Autoren können zeigen, dass das Ausmaß der Produktion von Cytokinen in den Pericyten am Herzen geschädigter Menschen so groß ist, dass ein Cytokine-Sturm eine reale Gefahr für diese Menschen darstellt.

Die Leseratte
eine neueStudie weist nach, dass das Spike-Protein einen Zytokin-Sturm im Herzen(!) auslösen kann und dass am Herzen vorgeschädigte Patienten besonders gefährdet sind. Der Hammer: Ein einziges (!) Spike-Protein, das nicht im Muskel verbleibt sondern in eine Herzzelle gelangt, kann dafür ausreichen!

16:11 | Der Ketzer zur Toxizität von Graphenoxid

Die Impfdosen sind durchsichtig… wie klare Flüssigkeit… vermutlich ist das so gewollt, damit man da nix Böses vermutet… wässrige Suspensionen können ohne weiteres transparent erscheinen, die Nanopartikel sind zu klein, um mit bloßem Auge gesehen zu werden und könne das Lösingsmittel im Impfstoff kaum trüben, obwohl es Milliarden einzelne Partikel sind.

Bei Telegram war das zu finden:
Pfizer-Impfstoff enthält zu 99,99% (747 ng) Graphenoxid und 0,0008% (6 ng) RNA - Graphenoxid ist ein GIFT. "Wenn Graphenpartikel in Ihr System gelangen entsteht oxidativer Stress. Er zerstört buchstäblich alles im Inneren der Zelle und lässt die Mitochondrien explodieren. Er erzeugt einen Zustand, in dem Ihr Körper auf Alarmbereitschaft ist wie die Feuerwehr! Entzündungen, Zytokine, Chemokine, es ist sehr aggressiv und wie ein Sturm an Entzündungen, der eindringt. Er hat die Affinität, eine akute Entzündung in der Lunge zu erzeugen. Es erzeugt einen entzündlichen Sturm im Herzgewebe und Gehirngewebe. Stew, das steht in direktem Zusammenhang mit Schlaganfällen und Herzinfarkten. Und man gibt das an schwangere Mütter und Babys. Das ist etwas, dem wirklich jeder nun Aufmerksamkeit schenken sollte."

Toxizität von Graphenoxid wird hier in einer Studie belegt:
Toxicity of graphene-family nanoparticles: a general review of the origins and mechanisms

Das müsste theoretisch, soweit wahr / glaubhaft, heute der Oberoberhammer sein:
THE ACTUAL CONTENTS INSIDE PFIZER VIALS EXPOSED!
Die Impfung entpuppt sich mehr und mehr als Fausts Homunculus Experimente, man stößt uns mit den magnetischen Eigenschaften der Geimpften ja direkt da drauf, das genauer zu untersuchen und dahinter ein ganz böses Menschenwerk zu vermuten. Und wie Recht die Kritiker wider Erwarten bekommen sollten. Da spielen einige Auserwählte Gott und degradieren die Menschheit zum Versuchslabor. So perfide wie in einem dystopischen SF-Roman. Mein Fazit: Die Welt wird aktuell mit Graphenoxid, einem schweren Gift, auf unterschiedlichste Weise, auch über Körperpflegemittel, in der Umwelt und in Organismen angereichert. Eine Gefahr, die bisher kaum in Betracht gezogen wurde und viel zu spät erkannt wurde. 5 Millisekunden vor 12 Uhr. Konnte Goethe in die Zukunft schauen, ahnte er, was kommen könnte. Die EU und die Herrschenden wollen den Menschen verbessern. Schaffen aber eher das Risiko, ihn auszurotten.

17:55 | Leser-Kommentar
Gibt es brauchbare Quellen, dass in Impfungen Graphenoxid ist? Die ich gefunden habe oder die bisher verlinkt wurden sind nicht sehr überzeugend. In die andere Richtung gibt es genug, wie hier: https://publikum.net/in-der-coronaimpfung-ist-kein-graphenoxid/
Wir unter dem Aluhut müssen schon mit ordentlichen Quellen aufwarten, sonst ist die ganze Diskussion umsonst. Lesen da keine Ärzte mit die eventuell eher wissen wo solche Quellen zu finden sind?

18:23 | Die Leseratte zum Kommentar von 17:55
In den Beipackzetteln von Astra oder Biontech steht in der Tat nix davon. Andererseits: Würden sie es reinschreiben, wenn damit doch ganz andere Ziele verfolgt werden?

14:45 | Leser Beitrag - Magnetisierung durch Impfung

Also was mich sehr interessiert: Wenn die Geimpften eine nachweisbare Magnetisierung rund um die Einstichstelle haben, muß doch der Impfstoff selbst magnetisch sein, oder? Hat das schon mal jemand probiert? Sprich Magneten an das Impffläschchen halten?
Ich mein wo, soll das denn sonst herkommen? Es kann ja schlecht sein, daß der Körper alles vorhandene Eisen sammelt und zur Einstichstelle schickt, oder?

16:39 | Der Ketzer
Ein Magnetismus ganz neuer Art??? Und dieser beobachtete „Besteck-Magnetismus“ beruht auch nicht notwendigerweise auf Eisen. Damit Sie bei Ihrer Frage weiter kommen, dieser Artikel zu den magnetischen Eigenschaften von Graphen / GraphenOxid. Das Thema ist geradezu beängstigend, für manche Wissenschaftler aber offensichtlich faszinierend! Fast wie im Film :“Die Fliege“… mit einem Wissenschaftler, der mit einem Beamgerät experimentierte und sich mit einer Fliege zusammen in der Beambox versehentlich zu einem Mischwesen beamte.

Graphen hat erneut für Überraschungen gesorgt: Durch bloßes Dehnen und Komprimieren von Nanoblasen dieser Kohlenstoffform haben Forscher extrem starke pseudo-magnetische Felder erzeugt. In diesen verhielten sich Elektronen wie unter dem Einfluss von 300 Tesla – mehr als den stärksten jemals im Labor erzeugten Magnetfeldern. Diese jetzt in „Science“ veröffentlichte Methode eröffnet ganz neue Möglichkeiten der gezielten Verhaltensbeeinflussung von Elektronen.
https://www.scinexx.de/news/technik/graphen-staerkstes-pseudo-magnetfeld-erzeugt/

17:59 | Leser-Kommentar
Bravo ein loglischer Gedankengang, werter Leser. Wenn wir es mit mit dem Spruch von Rathenau halten, "Denken heisst vergleichen". Und quantentechnische Überlegungen o.ä. raus lassen. Früher als Kind habe ich gerne mit Magneten gespiielt, bzw. eine Neugier entwickelt. Ich habe ausprobiert an was ein Megnet "klebt". Hab alle möglichen Metalle genommen, die sich in meiner Umgebung befanden. Das war Eisen, Kupfer, Stahl. Alu usw..
Edelstahl war nicht magnetisch, ich fragte dann meinen Vater, da es Google damals nicht gab. Mein Vater sagte mir wenn das Stahl rostfrei ist,
ist es nicht magnetisch, doch es gibt ein paar wenige Ausnahmen. Weiter hat sich nicht darüber ausgelassen.
Fakt ist nach wie vor, folgende Stoffe Metalle sind magnetisch eingestuft:
Eisen (bei Raumtemperatur)
Cobalt (bei Raumtemperatur)
Nickel (bei Raumtemperatur)
Gadolinium (niedrige Temperatur)
Dysprosium (niedrige Temperatur)
Holmium (niedrige Temperatur)
Erbium (niedrige Temperatur)
Terbium (niedrige Temperatur)
Die Körpertemp. des Menschen ist ja bekannt.
Zudem drängt sich mir die Frage auf, warum lassen die Geimpften nicht Entmagnetisieren ? "Ein Entmagnetisierer nutzt zwei Dauermagneten und deren Magnetfelder Diese sind so angeordnet, dass die jeweils gleichen Pole direkt übereinander liegen. Dadurch entsteht eine abstoßende Magnetkraft. Die Feldstärke variiert dadurch wechselweise." Warum sollte zudem der Körper sein Eisenanteil welchen der hat, an die Einstichstelle schicken"
"Der Körper eines Menschen enthält durchschnittlich 4–5 g Eisen. Es kommt in Enzymen (Zytochromen, Peroxidasen, Katalase), in Hämoglobin und Myoglobin sowie als Depot- oder Reserve-Eisen in Form von Ferritin und Hämosiderin vor. https://www.eisencheck.at/eisen-im-koerper/
"Als essentielles Spurenelement kann der menschliche Körper Eisen nicht selbst produzieren. Wir sind auf die Aufnahme von Eisen über die Nahrung angewiesen.
Das Eisen in tierischen Nahrungsmitteln ist für den Körper leichter aufzunehmen als jenes aus pflanzlichen Lebensmitteln."
Für ist diese Mär schwer nachvollziehbar, ausser die Impfindustrie verwendet eine Technik, die dem gemeinen Bürger nicht bekannt ist. Wobei wir dann wahrscheinlich bei Arena 52 oder Alientechnik angekommen sind ?

18:11 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:39
Sie bringen mich immer wieder zum erstaunen werter Ketzer. anscheinend gibt es die StarTrek Enterprice wirklich und Sie waren mit dieser unterwegs ? Oder Sie haben die Technik und springen zwischen verschiedenen Zeitlinen hin und her und besuchen somit zweischen verschiedenen Para-Universen. Oder es bringen uns einfach die Grapfen um, die Nano sind. Seit Jahren benutze ich Nano Technik, damit das Wasser auf meinen Autoscheiben besser abperlt. Hoffentlich sind da keine bösen Graphen drin, doch ich bin zuversichtlich, ich lebe noch und mir gehts blendend. Was mich zudem noch zu einer bösen Befrüchtung bringt, bin ich schon Borg und weiss einfach nicht. Doch warum schreibe ich dann TB ?

18:39 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:11
Werter Leser von 18:11 Uhr, da muss ich dem Ketzer mal beispringen. Sie schreiben von der Nanotechnologie....mittlerweile haben einige Stadtwerke im Irrenhaus auf Nanotechnologie umgesattelt, um das Trinkwasser 'rein' zu halten. Ende vom Lied: es zerstört sämtliche Kupferleitungen. Meine Eltern hatten in den letzten 5 Jahren wegen eben dieser diabolischen Technik zwei mal die kompletten Kupferrohre (Nanopartikel zerfressen Kupfer) im Haus erneuern müssen. Zweimal Totalschaden sozusagen. Kosten im 6-stelligen Bereich, während die Nachbarschaft in ihren Häusern absäuft, Klempnertermine aufgrund hoher Nachfrage 3-4 Jahre. Viele werde so komplett ereignet via Totalschaden. Noch Fragen?!

19:28 | Leser-Kommentar zu 18:39 
Ich habe keine Fragen werter Leser, als die Eine, warum leben Ihre Eltern noch oder sind nicht schwer krank ?

20:13 | Der Ketzer zu 17:55 - brauchbare Quellen
Die von mir genannte Quelle (Telegram, Graphene Agenda) wird aktuell als Fake diskutiert. Im Mainstream, der wohl fürchtet, dass da für ihn schädliche Informationen die Runde im alternativen Infokreis machen? Bei Microsoft Bing habe ich unter „graphene vaccine“ jede Mengen Warnungen gefunden, dass die Information, dass in Pfizer Corona Impfstoffen Graphen enthalten wäre, falsch wäre. Aber es könnte auch ein Dementi sein und die Information wahr.

Für uns sind die Suchworte: Graphenoxid und Graphen, da gibt es sogar jeweils einen Wikipedia-Eintrag. Hier ein Produkthersteller von Graphen, der sogar einen Artikel über einen entwickelten nasalen Grippeimpfstoff publiziert hat: Graphene oxide gives a boost to new intranasal flu vaccine
Wurde er praktisch eingesetzt?

Ein Kanal, der sich mit den magnetischen Phänomenen der Geimpften beschäftigt (Graphene Agenda), publiziert sicher gerne über einen Stoff, den es gefunden zu haben glaubt. Aber ob das stimmt? Was verwendet der Pfizer Impfstoff, um seine RNA zu schützen? Wer ist der Messenger? Er nennt sich möglicherweise nur anders, so dass zwar Nanopartikel, Nanoröhrchen enthalten sind, diese aber zur Tarnung einen anderen Namen haben. Und schon ist es zwar kein Graphen, aber was ähnliches mit vergleichbaren Eigenschaften. Ich bleibe da dran und werde es prüfen!

Und als Impfstoffkritiker stellt man sich schon die berechtigte Frage, woher kommt dann der Magnetismus der Geimpften? Es muss am notwendigen Messenger liegen, um die empfindliche RNA zu schützen. Welchen Messenger, verdammt noch mal, verwenden nun die Impfstoffhersteller?

12:46 | faz.net: Hospitalisierungen als zusätzlicher Indikator?

Laut einem Medienbericht will das Robert Koch-Institut Hospitalisierungen als zusätzlichen Leitindikator einführen. Der Inzidenzwert wäre dann nicht mehr die wichtigste Kennzahl der Corona-Politik.

Die Bettenbelegung ist der einzig sinnvolle Indikator, die 7-Tage-Inzidenz ist höchstens ein Proxy bzw. Vorlaufindikator. Nur gibt es regelmäßig lokale Überbelegungen, weswegen nur eine drohenede regionale oder bundesweite Überbelegung von Relevanz sein darf. Und da mit Abstandhalten und der Empfehlung (!) des Maskentragens für Risikogruppen und der Vermeidung von dichtem Gedränge (allen voran in öffentlichen Verkehrsmitteln) im Grunde problemlos eine regionale oder bundesweite Überbelegung verhinderbar sein sollte, steht einer völligen Öffnung nichts im Wege. AÖ

14:06 | Leser Kommentar
Ach, ist der Betten- und Krankenhaus-Abbau schon so weit fortgeschritten das wir die Hospitalisierung zur Panikmache heranziehen können? Ich erspare mir das jetzt mal die ganzen Berichte zu dem Thema aus dem letzten Jahr im einzelnen aufzuführen, die regelmäßigen Leser wissen was ich meine…

14:19 | Leser Kommentar
Ich denke nicht, dass "die", das so meinen. Es wird wohl eher so sein, dass bald die meisten Leute, die im Krankenhaus behandelt werden, mysteriöserweise auch Longcovid Symptome haben. "Da", geht dann statistisch was.

16:04 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:19
Oder die haben long-vaccination-Symptome, die dann als Corona-Symptome in die Statistik eingehen.....ganz im Sinne der Erfinder.

 
10:56 | bbc.com: Covid: Children's extremely low risk confirmed by study

Das Gesamtrisiko für Kinder, an Covid-19 schwer zu erkranken oder zu sterben, ist extrem gering, wie eine neue Analyse von Covid-19-Infektionsdaten bestätigt. Daten aus den ersten 12 Monaten der Pandemie in England zeigen, dass 25 Kinder unter 18 Jahren an Covid-19 starben. Diejenigen, die mit multiplen chronischen Krankheiten und Neuro-Behinderungen leben, waren am meisten gefährdet, obwohl das Gesamtrisiko niedrig blieb.

Wie viele Studien braucht man eigentlich noch, um das ohnehin schon Bekannte ein weiteres Mal zu bestätigen: Das Risiko für Kinder und Jugendliche, an Covid-19 schwer zu erkranken, ist de facto null, außer für Risikogruppen. Diese - problemlos bestimmbaren - Risikogruppen sollen sich schützen und für diese wird im Regelfall die Nutzen-/Risikoanalyse zugunsten der Impfung ausgehen. Für den weit überwiegenden Rest wird die Abwägung jedoch anders ausgehen. AÖ

08:35 | n-tv: RKI will zusätzlichen Leitindikator einführen

Die Inzidenz bestimmt über Lockerungen in den einzelnen Bundesländern, doch das könnte sich bald ändern. Einem Medienbericht zufolge will das RKI künftig weniger auf die Neuinfektionen schauen, wenn es darum geht, das Pandemiegeschehen zu bewerten.

Nachem die Pandemie ihren Schrecken verloren hat und das offiziell grausame Delta-Virus, so gut wie niemanden zur Strecke bringt, muss das RKI jetzt in den Nanobereich gehen. Der 10−9te Teil an Hospitalisierten als ganze Zahl wird das egoistische Volk wohl zum Umdenken bzw. zur Impfung bringen! TB

Der Kolumbianer
Man könnte schnell den Eindruck gewinnen, das RKI würde endlich mal eine vernünftige Entscheidung treffen, aber natürlich steckt mehr dahinter. Wieler dürfte klar sein, dass mit zunehmender Impfquote die Testungen so weit zurückgehen, dass der Inzidenzwert niemand mehr Angst bereiten wird. Dasselbe hatten wir zuvor schon beim R-Wert. Auch diesmal wird sich ein Weg finden, den Wert für die Hospitalisierung hoch zu halten. Als Schreckgespenster werden weiterhin die Mutanten, Long-Covid und natürlich die Ungeimpften herhalten müssen. Ich gehe davon aus, dass die Propaganda demnächst den Focus auf die Auffrischung legt, dann wird es vermutlich gegen die „Auffrischungsverweigerer“ und „Auffrischungsschwänzer“ gehen.

09:19 | Der Ketzer
Ach, jetzt plötzlich, wo die niedrige Inzidenzzahl die Herren Wirrologen täglich bis auf die Knochen blamiert? 7 Leute (meist symptomlos) pro 100.000 positiv? Das reicht zur Angsterzeugung nie und nimmer aus. Böse Zungen könnten behaupten, der neue Hospitalisierungs-Leitindikator ist der Index, den die Matrix der Macht perfekt gut manipulieren kann. Man braucht einfach nur die Patienten mit pcr-test-positiv (mal kurz vorher die Geimpften in den Altenheimen durchforsten) in die Hospitäler zu schicken und dort länger zu halten.
Wie wäre es mit einer saftigen Aufstockung der Vergütungen für belegte Intensivlügenbetten? Tagessatz 250,- Euronen zusätzlich, wenn es sich um Corona handelt? Ist doch kein Betrug, oder? Nur eine klitzekleine Einflussnahme, dass die Kreuze auf den Formblättern woanders und bei C gesetzt werden. Am besten wäre es, damit eine hohe Zahl zu präsentieren… HLI von 667… in der BRD liegen 667 Todgeweihte mit Corona auf Intensivbetten. Wird täglich vom Leitindikator-Team stolz präsentiert. Endlich wieder eine hohe Zahl Sterbender… das macht Eindruck. .

07:32 I sf: Das RKI Impfmärchenbuch – Vom erstaunlichen Vorwissen um die kommende Pandemie bei Moderna und Biontech

"... Schon am Monatg, den 13. Januar 2020 hat das US-amerikanische Unternehmen “Moderna”, das zu diesem Zeitpunkt kaum jemand kennt, einen Impfstoff gegen das Coronavirus, das die Chinesischen Behörden vier Tage zuvor als “Coronavirus” bezeichnet haben und dessen Genom Zhang am 10. Januar ins Internet gestellt hat, entwickelt. Das US-amerikanische Unternehmen beweist damit eine unglaubliche Weitsicht, denn die Pandemie, die Grundlage dafür ist, dass sich die Investition in den Impfstoff rentiert, sie ist am 13. Januar noch nirgends zu sehen. Lediglich ein Fall der vielleicht einmal Pandemie wird außerhalb von China gezählt, und zwar in Thailand. Genau so vorausschauend wie Moderna sind Virologen um Christian Drosten, die schon vor dem 13. Januar einen Test entwickeln, der das gerade erst entschlüsselte Genom von SARS-CoV-2 aufgrund seines Spike-Proteins und E-Proteins nachweisen können soll. Die WHO veröffentlicht das entsprechende Protokoll am 13. Januar 2020."

..... und wenn sie nicht gestorben sind, dann impfen sie noch heute. HP

06:45 | NeoPresse:  Nahrungsmittelknappheit steigt weltweit – „dramatisch“

Die Zahl der Menschen, die extremen Hunger erleiden müssen, steigt offenbar deutlich an. Einem Bericht des „Spiegel“ zufolge ist die Anzahl der davon Betroffenen um annähernd das Sechsfache geklettert. Grund ist eine „Überlagerung der Krisen“, namentlich der Krisen wegen Kriegen, wegen des Klimawandels und wegen Corona – und den entsprechenden Maßnahmen.

Schön wird es erst, wenn jene die nicht Verhungert sind ... an unsere Türen klopfen und sich dafür bedanken ... nichts zu essen bekommen zu haben, aber dafür tausende Impfdosen. TS

09:10 | Leser-Kommentar
Ja,, ja, werter TS, die Zeitschrift "Spiegel" welche es mit der Wahrheit sehr gennau nimmt. Nächste Woche geht sicherlich das Wasser aus, obwohl es regnet. Und ein Wochen später ist die Luft dran usw. Und wenn die List durch ist, fängt man von vorne an. Die Knappheit gibts schon lange. Die Tafeln in Deutschland gibts seit 2004. Hunger hat es leider auf Welt immer gegeben. Hat früher sogar Könige vom Thron gefegt. Und was heisst "dramatisch", bekommen wir in Deutschland und in der Welt, künftig statt "Corona in Deutschland - die wichtigsten Zahlen" die Anzeige auf z.B. t-online "Hunger in Deutschland - die wichtigsten Zahlen". Mit folgenden Aussagen Verhhungerte heute 100 Tsd. ,Mitel verhungert 200 Tsd, am Anfang des Verhungerns 400 Tsd. Und als Sonderservice wird das mit Deagel-Liste abgeglichen, um das Ziel zu definieren, wir haben gesiegt, wenn die 25 Millionen Bevölkerung in Deutschland erreicht ist ?
In was tanzen wir rein, das wird sehr atemberaubend, NWO wir lieben es zu sterben ?!

11.07.2021

18:56 | reitschuster: US-Studie: Angst ist der zweitwichtigste Faktor für Todesfälle durch Corona

Haben Menschen Angst, sind sie eher bereit, Freiheiten gegen das Versprechen aufzugeben, ihre Regierung werde sich besonders sorgsam um ihr Wohl kümmern. „Eine systematische Angsterzeugung durch eine massenmediale Propagierung tatsächlicher oder vermeintlicher Gefahren kann sehr nützlich sein, um die eigentlichen Probleme und Ziele zu verdecken“, brachte es der Psychologe Rainer Mausfeld, der sich u.a. mit Methoden und Techniken der Angsterzeugung beschäftigt, gegenüber den Deutschen Wirtschaftsnachrichten auf den Punkt.
Die Bundesregierung nutzte dies bereits, um die Panik unter der Bevölkerung anzuheizen. „Um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen, müssen die konkreten Auswirkungen einer Durchseuchung auf die menschliche Gesellschaft verdeutlicht werden“, schrieben die Verfasser eines internen Papiers für das Innenministerium. Dessen Empfehlung lautete, den Deutschen Corona-Angst zu machen.

Seit Jahrzehnten wurde die Gesellschaft "kastriert", alles tabuisiert und die Mehrheit lebt in einer zwangneurotischen Blase voller Angst! Schaut man sich auf den Straßen so um, darf getrost gefragt werden, wie all die Menschen ihr Leben überhaupt noch im Griff haben können!? Kein Selbstbewußtsein, keinen Hausverstand, kein G'spür, dafür im All-Inclusive-Wahn! Schauderhaft. OF

16:53 | wb: Schon wieder ein „neues“ Virus: In Israel wütet RSV

Abseits der ständig neu entstehenden Corona-Varianten, für die meistens auch gleich eine passende Impfung gefordert wird, tauchen jetzt auch noch andere Virus-Erkrankungen auf. Wenn es nach gewissen Mediendarstellungen geht, scheint Israel eine regelrechte Virus-Hölle zu sein. Wer jetzt befürchtet, es gäbe in der Levante mittlerweile entvölkerte Landstriche, kann ganz beruhigt sein. Die tatsächliche Todesrate ist – wie überall – äußerst gering. Es scheint also so, als würde nur wieder die nächste Sau durchs Dorf getrieben, wenn jetzt vom angeblich besonders gefährlichen und überraschenden Auftreten von RS-Viren die Rede ist.

Wie konnte die Menschheit bloß so lange überleben!? Die Liste der bekannten Viren, die uns permanent "umschwirren" ist lang genug, um täglich neue Horrormeldungen zu fabrizieren, aber ehrlich gesagt - es wird wirklich fad! Oder will man die doppelt und dreifach geimpften Hysteriker damit auch noch Richtung Suizid treiben...!? OF

16:27 | ungarnheute: Virologe: „Wegen Ungeimpften droht eine vierte Welle“

Angesichts der großen Zahl von Ungeimpften in Ungarn droht die vierte Welle der Corona-Epidemie, sagte der Virologe Ferenc Jakab gegenüber der regierungsnahen Tageszeitung Magyar Nemzet. Der Experte betonte im Interview, dass die Impfung „der einzige Weg ist, um das Risiko einer weiteren Welle zu verringern“.

Fetter Spaltkeil in die Gesellschaft! TB

09:47 | Ärzte für Aufklärung: Vorsicht Haftungsfalle - Covid-Impfungen bei Minderjährigen


08:00 | Leser Kommentar zum P-Otto von 100721 - 2047

Freut mich, als Ko-Namens-Geber für den Panik-Otto Geburtshilfe geleistet zu haben :-))) , aber nun mal zum Wesentlichen/Kritik an dieser Befürchtung desselbigen :

Glauben Sie nicht alles, was über die Main-Stream-Trompeten verkündet wird, es gibt immer noch genug, die sich partout nicht impfen lassen wollen und es auch nicht werden. Die Stiko ist immer noch standhaft und es mehren sich täglich namhafte Kritiker. Die Propaganda zielt nur auf einfache Gemüter/Opportunisten, die sich in der grossen Schafherde wohlfühlen und auch stolzes Bestandteil ebendieser bleiben möchten. Andere versucht man über die Heulboje Lauterbach zu beeinflussen und bei den meisten reicht das auch aus (grobe Schätzung beide Gruppen umschliessen 60-70 % der Bevölkerung). Den Rest werden sie nicht erreichen, auch nicht mit Androhung, denn mehr haben sie nicht zu bieten.

Ihre aktuelle Verschwörungstheorie ist überflüssig und ist schon vollzogen. Die Fertilität nimmt bereits seit Jahren drastisch ab, dies liegt an mangelnder Bewegung, Fettleibigkeit und überhäufiger Ernährung mit Industrie-Fraß, die meisten heutigen "modernen" Frauen sind stolz darauf, nicht kochen zu können. "Gevögelt" wird bei den jüngeren auch immer weniger, denn die "(a) social Medien" und all die Dating-Apps machen die Jugend in Verbindung mit ständig verfügbaren Porno-Konsum zu "beziehungsunfähigen Zombies" und ebensolche vermehren sich nicht mehr. Es ist also im "zivilisierten" Westen gar nicht mehr nötig, solche Sachen unter zupanschen, obwohl man den Herren alles zutrauen sollte. Viel schlimmer allerdings wirkt dieser "Dauerstress" auf die Gemüter, und hier kommen die Panik.Otto´s und Heul-Bojen ins Spiel, ein Tier (Mensch), welches dauerhaft im Stress-Modus gehalten wird, krepiert drüher oder später, meist jedoch bedeutend früher. In dem Sinne, weniger Panik, mehr "leckt mich am Arsch-Stimmung" wäre sicherlich hilfreicher. Dann macht das eigene Leben vielleicht auch wieder mehr Spaß ;-)

 

07:39 | CT:  Untersuchung: Fast alle Geimpften zeigten eine elektromagnetische Wirkung

Das «European Forum for Vaccine Vigilance» untersuchte 30 Geimpfte. Bei 29 Personen haftete ein Magnet an der Injektionsstelle. Bei den doppelt Geimpften haftete er sogar an beiden Schultern. Seit einiger Zeit kursieren in den sozialen Medien Videos, die Magnete und Münzen zeigen, die an der Impfstelle haften bleiben. Das European Forum for Vaccine Vigilance (EFVV) in Luxemburg wollte überprüfen, ob geimpfte Personen tatsächlich eine elektromagnetische Wirkung zeigen, und beauftragte ihren Finanzleiter und Verantwortlichen für demografische und soziologische Fragen, Amar Goudjil, eine entsprechende Untersuchung durchzuführen.

Der Ketzer / Panikotto:
ACHTUNG! Das ist, sofern sie nicht stimmt, nicht meine Verschwörungstheorie, sondern angebliches Ergebnis einer PRAKTISCHEN Untersuchung, nachdem die Erscheinung für suspekt gehalten wurde und man dem halt wissenschaftlich? nachging, auch wenn das der eine oder andere nicht glauben mag, weil für ihn Verschwörungstheorien per se suspekt sind. Meist eine Folge jahrelanger Indoktrination über die üblichen verschwörungsverdächtigen Medien als Teil einer politischen Beeinflussungsagenda. Schade, man weiß heute wirklich nicht, was man glauben kann und was nicht. Und deshalb ist es auch verständlich, dass man auf zu viel Verschwörungstheorien mitunter mit Missfallen und Aggression reagiert. Es ist tatsächlich zu viel davon unterwegs, und wir können es nicht einmal nachprüfen. Auch ich und ihr müssen nämlich das Monatseinkommen erarbeiten. Wenn das im Artikel stimmt, dann ist das der Hammer der Impfung. Wer hätte das gedacht, dass wir zu Magnenschen werden…

Jetzt abseits aller Panik, lieber Otto, womit begründen sie die Panik ... oder wann sind Sie plötzlich ein Panik Otto?
99,9% der Leser von b.com sehen die gegenwärtige Lage als normalen Verlauf der Dinge .... und war ja auch zu erwarten ... oder?
Warum dann Panik?  .... oder wären sie gerne ein Otto?  TS

17:59 | Leser-Kommentar
Werter TS, ich denk da spontan an Flugscheiben, weisse LKW, die Russen stehen schon in Berlin usw. Sowas kann auch Übel werden, wenn man es übertreibt ?!


10:23 | Leser-Kommentar zum Ketzer von gestern

Werter Ketzer, ist ein mögliches Potenzial, mehr aber auch nicht. Denn schwarzhumorig ausdrückt, haben Sie immer noch kapiert, wir sind längst Tod ? Warum ich darauf komme, seit den 70iger Jahren, werde ich, bzw. wir, unter massiven Dauerbeschuss gehalten, das wir an zich Gründen eigentlich sofort sterben können.

Durch Umwelt, Wasser, Luft, Essen, A-Bomben, Chemische Verunreinigung, Biologische, Klima , Kälte, Wärme, durch die Natur an sich, Bakterien, Viren, Gifte, Tiere, Zecken, Würmer, technisch durch G5 usw. usw. Die Welt ist seit Jahrtausenden im Krieg. 30 Jähriger Krieg, 1. WK, 2 WK, Vietnam, dauerhafte Religionskriege usw.

Und welche Kontrolle und Macht ? Die haben sie doch schon lange ? Und jetzt machen sie auf "Liste" von 500 Millionen gesamte Erdbevölkerung o.ä. Wie dient das der Macht, wie dient das der Kontrolle ? Das ein paar tausend Eliten sagen, wir haben jetzt die absolute Macht ? Macht gewinnt man mit Menschen in Menge ! Oder werden die nicht mehr benötigt, weil die Terminatoren T800 schon im Keller stehen, und bedingungslos gehorchen ?

Werter Ketzer, wie soll das den Eilten dienen ? Kein Drama mehr, nur noch Langeweile und öde Gleichförmigkeit. Welch dumbest Ziel, weil die sogenannte Krönung, sich jetzt, derzeit, anschickt, das Universum erobern zu wollen ? Und das schaffen die Eliten dadurch, das sie die Erde das Klima usw. retten wollen, mit massiver Bevökerungsreduktion?

Das ist ja sogar noch niedriger als "Mein Kampf", trotz Quantencomputer und KI. Welch Intention, die Lust am eigenen Untergang, Vergehen ? Verstehen Sie bitte nicht falsch, ich lese Ihre Thesen mit Interesse, weil sie mit dienen, einen Standpunkt für mich zu finden.

Ich hab sie sogar verteidigt, doch TB hat das nicht gebracht oder ich habs überlesen. Weil die Kritik wegen HG, sowas von unterirdisch ist. Einfach Stuka. Denn ohne HG, hätte es sehr wahrscheinlich TB vielleicht nie gegeben. Und die HG gelesen haben oder dorthin gepostet, sind jetzt ein "no go" ?

Wo wir bei "Faust angekommen gekommen sind, umschrieben das, das "Böse" gebiert das "Gute" und umgekehrt. Wir trennen und schwächen uns hier nur selber. Was juckt die Vergangenheit ? Man lebt immer nur im Jetzt. Wir sollen das doch wissen, seit dem 2. WK sind wir angeblich das personifizierte Böse auf der Welt.

Oder anders ausgedrückt, wenn es Ihre Leidenschaft ist, in den Spuren von Kassandra o.ä. zu wandeln, mich stört das nicht. Jedem das Seine. Ich bin mir selbstbewusst, um meinen eigenen subjektiven Standpunkt zu finden. Und wenn der nicht stimmt, ist egal, ich leb mein Leben. Und Leben ist keine gestanzte Schallplatte, die immer wieder das gleiche abspielt. Ausser man will es leben und erschafft es für sich.

10.07.2021

20:47 | BZ:  Berliner Stiko-Mitglied: Entsetzt, wie Politik wissenschaftliche Daten ignoriert

Immer wieder prescht die Politik vor und empfiehlt, Kinder ab zwölf Jahren zu impfen. Die Ständige Impfkommission bleibt jedoch dabei, die Impfung gegen das Coronavirus für Kinder und Jugendliche generell nicht zu empfehlen. Der Berliner Kinder- und Jugendmediziner Dr. Martin Terhardt hat die Politik nun dazu aufgerufen, beim Thema Kinderimpfungen gegen Corona zurückhaltender zu sein.

Der Ketzer / Panikotto:  
Einzelne Menschen, die so handeln, wie es dem früheren Wissen entsprechen würde, wie man eine Pandemie in Schach bekommt, könnten die Massenimpfung von Kindern noch aufhalten! Aber auf der Gegenseite gibt es eine geballte Macht aus politischen Nutznießern (Macht durch Notverordnungen, durch Ausschaltung der normalen Gerichtsbarkeit, des Föderalismus und durch massive Bürgerrechtseinschränkungen), aus systemhörigen Ärztefunktionären, aus Pharmaprofiteuren und aus Journalisten, die sich selbst schon haben impfen lassen und nun erwarten, dass sich beinahe ALLE impfen lassen. Die Impfung ist das neue Heil, der Ausweg aus der aktuellen Panikzeit. Der Staat herrscht gerade über die Impfdosen und ist dadurch, dass er sie an die Bürger verteilt, der Retter. Theoretisch wenigstens. Der Bürger müsste dankbar dafür sein, dass er seine individuelle Impfdosis bekommt. Er ist ab der 1. Impfung ein Dauerkunde des Impfstaates, der ihm seine gesundheitliche Gefolgschaft mit dem späteren Impfausweis attestiert. Damit der Impfausweis mehr Wert erhält, werden immer mehr Sonderrechte ausschließlich über so einen Pass gewährt. So macht der Staat aus seinen Bürgern abhängige Impfjunkies und wird dennoch nicht als Dealer, der daran profitiert (Macht und Einfluss), sondern als Retter wahrgenommen. Die Frage, wie wirksam der Impfstoff (gegen das griechische Alphabet… Lambda Mutation?) ist… gerät völlig in den Hintergrund. Wenn er gar nicht wirksam ist, macht nichts (trotz der Nebenwirkungen?)… die nächste Impfung kommt doch auch noch… die könnte dann besser sein.

Meine aktuellste Verschwörungstheorie (einige hier bitte keinesfalls lesen, damit kein Ausbruch von Wut oder Hass gegen den Panikotto entsteht oder Eichelburg Ghostwriting vermutet wird): Die Adjuvantien und die Messenger in den Impfstoffen machen impotent und unfruchtbar (Belege habe ich gesammelt), jedoch reicht eine Dosis dazu nicht aus. Damit also das Ziel des Herrn Klaus Schwab (60 Jahre Maximalalter reicht für den Pöbel) erreicht werden kann, sind mehrere Impfdosen, am besten über mehrere Jahre verteilt, erforderlich. Die „Gefahrstoffe“ sammeln sich im Körper an, werden aber auch in kleinen Mengen ausgeschieden (Spreading). Daraus folgt die Notwendigkeit von Auffrischungsimpfungen. Und nur zur Erhöhung der Konzentration und später zur Aufrechterhaltung der Adjuvantien im Körper ist den PLANERN der Impfpass und der Rechtezuwachs über den Impfpass so elementar WICHTIG! Und deshalb brauchen sie die Mutanten und das griechische Alphabet!!!! Damit sie uns Folgeimpfungen (Boosterimpfungen, Auffrischungsimpfungen) einleuchtend aufschwatzen können! Die gewünschte Gesamtwirkung in eine Dosis zu packen, wäre zu auffällig, würde zu viele Nebenwirkungen und Impftote unmittelbar bei der Impfung ergeben. Könnte also niemals durchgesetzt werden. Also brauchen sie ZWINGEND ein Impfprogramm und damit die Aufrechterhaltung von Lockdown und Notbremsen mit Sommerunterbrechungen. Deshalb gibt es nach der Wahl in der BRD eine LIPD… eine Lockdown-Impfprogramm-Diktatur / Lockdown-Impfpass-Diktatur. Der Impfpass ist der aktuelle zentrale Schlüssel der Politik. Und deshalb auch die Impfung der Kinder. Wenn sie das durchbekommen haben, dann, so denken sie vermutlich, sinkt der Widerstand der Gesellschaft gegen das Impfen auf ein für sie leicht erträgliches Maß. Unsere Gesundheit ist den Verantwortlichen völlig egal. Es geht um Kontrolle und Macht und um den Auftrag im Hintergrund, den Great Reset.

 

08:50 | lsn: Doctor who pioneered hydroxychloroquine/zinc treatment for COVID-19 speaks to LifeSite

Dr. Vladimir Zelenko, der New Yorker Arzt, der die Verwendung von Hydroxychloroquin (HCQ) und Zink als Behandlung für COVID-19 Pionier, gab ein langes Interview zu LifeSiteNews erklären, warum dieses Protokoll so erfolgreich gewesen ist. Im Gespräch mit LifeSite's Claire Chretien, Zelenko diskutiert Coronavirus-Impfstoffe und die "Gruppe von Soziopathen", die diese Injektionen auf der ganzen Welt verwalten will, sowie die grassierende Zensur von Informationen über die Behandlung des Virus.

Zelenko sprichts im Video offen aus: "Es ist eine Verschwörung - aber keine Theorie - und es ist eine Verschwörung zum Völkermord durch eine Gruppe von Soziopathen, die denken, dass sie Gott sind...Dies ist ein Krieg gegen Gott.'"
Apropos Verschwörung: erst vorgestern wurde mir im Freundeskreis von einem, der uns noch nie gelesen hat, vorgeworfen, dass wir Verschwörungstheorien verbreiten. Die Frage nach einer Definition von VT blieb aber unbeantwortet! TB

15:25 | Leser-Kommentar
Derselbe interviewte Zelenko tauscht mit Dr. J. Mercola, einem renommierten Ernährungsmediziner, der für den Wechsel der Energiegewinnung weg vom Zucker hin zu Fetten, aka Keto, bekannt ist, Empfehlungen aus, wie bedauernde Gestochene die 3 Phasen der Gefährdung mit spezifischen Maßnahmen gegen das Wildwerden des Immunsystems arbeiten können. 80 Minuten, die vielleicht den Unterschied machen.
Vermutungen zu den tatsächlichen Todesfällen nach Stich allein in den USA: 50000 bis 75000. - Video findet sich auf beforeitsnews.com, muß
aber unter Stichwort Zelenko in die Suchfunktion eingegeben werden. M. hat vor einiger Zeit auch konsterniert berichtet, wie heiß seine eigenen
alten Eltern auf die Impfung sind.- Z. hat zwischenzeitlich NY verlassen und ist nach Florida übersiedelt!

05:55 | SPON:  Forscher sehen Biontech-Vorstoß für Drittimpfungen kritisch

Biontech und sein US-Partner Pfizer plädieren für Booster-Impfungen mit ihrem Mittel gegen Corona. Doch viele Wissenschaftler halten das für verfrüht.Die Impfstoffe auf der Grundlage der mRNA-Technik sind ein Glücksfall in dieser Pandemie. Hätten Unternehmen wie Biontech in Mainz oder Moderna in Cambridge nicht schon seit Jahren abseits der ganz großen Medienaufmerksamkeit an der Technik gearbeitet, wäre es sicher nicht möglich gewesen, so schnell so effektive Impfstoffe gegen das Sars-CoV-2-Virus zu entwickeln.

Wie soll man seine berechtigte Kritik gegen die breite Einheitsfront von Pharmafirmen und Regierungen vorbringen .... ohne sofort im kochenden Kessel der Covididioten zu landen?  Geht nicht, soviel Geld und Medieneinfluss haben wir nicht.  Durchsitzen, einfach Durchsitzen geht leider manchmal auch nicht.  Doch die Vernunft gibt einen jeden Tag recht, wozu braucht es einen Booster wenn die Impfung wirkt?  
Nehmen wir England, die Wirkung der Impfung ist zu bezweifeln, weil es tatsächlich mehr Tote mit Impfung, als ohne Impfung bei der Deltavariante gibt .... und jetzt schlagen die bezahlten Medien zurück ... ja aber die Todesfälle sind insgesamt gesunken sind!  Ja, wären diese auch mit einer Impfung gestorben? Ich befürchte ja ... doch der Damm ist an einer anderen Stelle gebrochen, der sorgfälltigen Wissenschaft, diese gibt es nicht mehr, wir werden mit einem Experimentalsaft bedrängt, wo es keine Studien zu Langzeitfolgen gibt ... und eine ehrliche statistisches Erfassung nur bei den Pharmafirmen erfolgt.  Es braucht wieder einen Whistleblower .... der diese Daten an die Öffentlichkeit bringt.  TS

09:30 | Leser-Kommentar
Herr Bachheimer, sie haben die Funktion der Impfung noch nicht verstanden.
Es ist das Prinzip Schlüssel - Schloss.Wenn das Schloss ausgetauscht wird sperrt der Schlüssel nicht mehr.Deshalb wird noch eine Impfung benötigt, da der Schlüssel bei den neueren Varianten nicht mehr sperrt.Corona- Viren mutieren sehr stark, deshalb werden wir immer hinterher sein.

14:56 | Leser-Kommentar zur Virenmutation
bei nicht erbrachtem Nachweis eines neuen V. durch diverse nationale Seucheninstitute (keines weiß was, keines hat was Vorzeigbares..) bitte um schlüssige Erklärung, wie Mutanten belegt sind, wie Schlüssel für nicht auffindbare Schlösser produziert werden. Lasse mich gerne belehren!
Ansonsten D. Icke ansehen:
https://beforeitsnews.com/prophecy/2021/07/new-david-icke-line-in-the-sand-its-time-2522302.html


10:17 | Leser-Zuschrift " zur Aussage „Nach wie vor gibt es kein Isolat des ‚Coronavirus‘“von gestern

wurde ich auf folgende Informationen aufmerksam gemacht: Ein Urteil vom 16.02.2016 vom Bundesgerichtshof (BGH) und Oberlandesgericht (OLG)
Stuttgart: http://wissenschafftplus.de/blog/de. Eine Anfrage vom 5.3.2006 an das Gesundheitsamt Rosenheim: Siehe Anhang. Dazu passend:
Jeder kann die NICHT-Existenz der Viren selbst überprüfen!
www.youtube.com/watch?v=42SIXBbQWhU. Und ein Projekt, in dem es darum geht, die wissenschaftliche Grundlage der sogenannten „Corona-Pandemie“ einer detaillierten, wissenschaftlichen Prüfung zu unterziehen: projekt-immanuel.de/ueber-das-projekt/,
www.youtube.com/watch?v=xVLiT41G1aY.

Bildschirmfoto 2021 07 10 um 10.20.02

09.07.2021

20:02 | Der Mann aus der Münchner Klinik: Impffolgen

heute mal ein paar Informationen aus dem inneren einer Notaufnahme.
Massiver Anstieg von Patienten mit Schlaganfallsymptomatik, meist Frauen, zweifach geimpft. Hier häufig auch Veränderungen des Blutbildes, am ehesten im Sinne einer Leukämie, Altersschwerpunkt zwischen 55 und 70 Jahren, zweifach geimpft.
Bei jüngeren Patienten Kopfschmerzen und Nackensteife, allgemeine Schwäche, unklare Gewichtsabnahme, Alter ab 25 Jahren.
In dieser Woche bereits 6 COVID-Tests bei zweifach Geimpften. Da kommen ganz andere Probleme auf uns zu als ne vierte- elfte Welle…
Das Zeug hilft nix und schadet vielfach. Das war aber nicht anders zu erwarten.

Besten Dank für die Info. Hört man, was die wirklichen Experten dazu zu sagen haben, darf man gar nicht weiterdenken... Hoffen wir das Beste! OF

19:43 | Die US-Korrespondentin: Impfstoffe enthalten Graphenoxid Nanopartikel, die für 5G Mind-Control benutzt werden könnten!

https://int.artloft.co/de/do-vaccines-deliver-graphene-oxide-nanoparticles-for-5g-mind-control/
Spanische Forscher sagen, dass Graphenoxid-Nanopartikel, die in covid-Impfstoffen gefunden werden, mit Neuronen und anderen Gehirnzellen kompatibel sind. Nanoröhrchen aus Graphenoxid suchen und heften sich an Synapsen. ...
Aufbauend auf den Erkenntnissen der letzten Woche glauben zwei spanische Forscher, dass es sich bei den "geheimen Nanopartikeln", die in den covid-Impfstoffen gefunden wurden, um Nanoröhren aus Graphenoxid handelt. ...
Sie fanden heraus, dass Graphenoxid-Nanopartikel tatsächlich mit Neuronen und anderen Gehirnzellen kompatibel sind. Nanoröhrchen aus Graphenoxid suchen die Synapsen und heften sich an sie.
Graphen-Nanopartikel waren durch Frequenzen anregbar, die Verhaltensänderungen bei den Probanden erzeugten. Genauer gesagt: Graphen-Nanopartikel finden Resonanz in der Frequenz der 41,6 GHz-Mikrowellen der 5G-Technologie. ...

Graphenoxid könnte mehrerer Meinungen nach auch der Grund für den aufgetretenen Magnetismus an den Einstichstellen sein...!? Dennoch ziemlich schaurig, was uns da täglich an Infos widerfährt... Das könnte alles noch ein ordentliches Chaos werden!? OF

17:16 | exxpress: Dritte Impfdosis von Pfizer/Biontech könnte notwendig sein

Die Impfstoffhersteller Pfizer und Biontech gehen von einem Rückgang der Schutzwirkung des gemeinsamen Coronavirus-Vakzins nach einem halben Jahr aus. “Wie anhand der vom israelischen Gesundheitsministerium erhobenen Daten aus der praktischen Anwendung bereits deutlich wurde, sinkt die Schutzwirkung des Impfstoffs gegenüber Infektionen und symptomatischen Erkrankungen sechs Monate nach der zweiten Impfung”, hieß es am Donnerstag (Ortszeit) in einer gemeinsamen Mitteilung.
Auf Basis der bisher vorliegenden Daten sei es wahrscheinlich, “dass eine dritte Dosis innerhalb von sechs bis zwölf Monaten nach der vollständigen Impfung erforderlich sein wird”.

Neben der potenziellen Gefahr für Leib und Leben durch diese völlig übergeschnappten Cocktailmixer kommt jetzt wohl auch noch eine mögliche betrügerische Absicht durch falscher Heilsversprechen dazu!? Drei Spritzen binnen einem Jahr, und was kommt als nächstes und die darauffolgenden Jahre? Abgabe im Milch-Eimer...!? Der Umsatz-Milliarden der letzten Monate mögen durch Klagen wieder so zusammenschmelzen wie ein Schneemann im Frühling... OF

16:30 | welt: „Der Impfstoff muss in Kneipen und Shisha-Bars verfügbar sein“

Viele Menschen nehmen derzeit den Zweittermin zur Corona-Impfung nicht wahr. Forderungen nach kreativen Impfangeboten werden lauter. Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach will gezielt dort Angebote schaffen, wo die Menschen sind.

Der Bondaffe
100 EURO für ein Menschenleben ist ganz schön billig. Ist dem System der Sklave nichts mehr wert?
p.s. hieran sieht man das es nicht nach plan läuft 100 Euro für jeden, der sich impfen lässt? 3 Strategien, wie wir Skeptiker überzeugen

18:05 | Leser-Kommentar
Werter Bondaffe, für mich führt das zur Frage, wie tief muss man denn schon gefallen sein, um sich mit notzugelassenen Stoffen impfen zu lassen ? Es ist ja nicht so, als gäbe es keine Informationsgesellschaft oder wird das Smart-Ph. nur dazu benutzt um vor sich selber zu flüchten ?

18:21 | Monaco
hatte es kürzlich schon vermeldet, da aber wieder passend....der Österreicher wie so oft sprachtechnisch in der Vorreiterrolle.....während der Piefke eine Weinschorle ordert, verlangt der Austrian nach einem G´spritzten......

14:50 | Focus:  Der Delta-Sturm zieht auf - und Deutschland versinkt schon wieder im Sommerschlaf

Man muss nicht Karl Lauterbach heißen, um das Gefühl nicht mehr loswerden zu können, als ziehe im Moment ein Delta-Herbststurm herauf. Das ist das eine. Das andere: Die große Politik versinkt im Sommerschlaf - und unsere Kanzlerkandidaten sind vom Ignoranz-Virus befallen. Tut endlich etwas!

Jetzt einmal ohne Polemik!
Impfung wirkt nicht, Lockdown wirkt nicht, Maske für den Hugo ... sterben müssen wir alle einmal.  Also was soll diese Regierung und diese Politiker machen?
Der Virus wird nicht weggehen, Menschen werden sich infizieren ... also was soll da eine Clique von Lufterwärmern ändern?
Die vierte, fünfte ... und so weiter Welle, Mutation ... und was sonst noch am Programm steht ... wird kommen. TS
P.S.:  ... und wir werden alle sterben.  TS

18:08 | Leser-Kommentar
Passend zu Ihrem P.S. werter TS folgendes https://www.youtube.com/watch?v=nZ_zNUmr8fM

12:34 | welt.de: „Das ist der Tiefpunkt – von jetzt aus kann es nur noch schlechter werden“

„Das ist der Nadir, der Tiefpunkt“, sagt Kekulé im MDR-Podcast „Kekulés Corona-Kompass“. „Wir werden uns daran gewöhnen müssen, dass es das maximal Erreichbare ist. Das ist sowieso tiefer als ich persönlich gedacht hätte. Der Nachteil ist, wenn ein Optimum erreicht wurde, kann es von da aus nur schlechter werden.“ Das Virus zirkuliere weiter unter der Oberfläche, und werde von außen auch immer wieder nach Deutschland eingetragen, deshalb werden die Neuinfektionen nie ganz auf null gehen.

Und daher rinnt allen Coronahysterikern schon der Geifer runter, denn dank des erreichten Tiefpunkts ist jetzt wieder die Zeit des Panikschürens gekommen, weil alle Zahlen ansteigen werden, so wie ab November auch die Skiunfälle bis zumindest Mitte Februar stark zunehmen. AÖ

09:35 | cf: Wissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz entdecken neuen Therapieansatz für COVID-19

Ein Forscherteam der Universitätsmedizin Mainz hat einen neuen Ansatz zur medikamentösen Behandlung von SARS-CoV-2-Infektionen entdeckt. Die Wissenschaftler konnten zeigen, dass das gerinnungshemmende Protein rNAPc2 (recombinant Nematode Anticoagulant Protein c2) eine vielversprechende Behandlungsoption bei schweren COVID-19-Verläufen darstellt.

Es war mir von Anfang an schleierhaft, dass man den Schwerpunkt auf die Impfungen gelegt hat und kaum auf die Erforschung von Medikamenten.
Ein Virologe namens Plachter meint dazu: "Es ist wesentlich komplizierter, ein antivirales Medikament zu entwickeln als einen Impfstoff."
Kann das einer unserer Leser ausder Ärzteschaft das verifizieren bzw. für einen Laien erklären, warum das so ist? TB

12:37 | Leser-Kommentar
es gibt eine ganze Reihe von Kräutern, welche eine antivirale Wirkung haben! Warum sollte man daraus nicht Medikamente machen können;
- wenn dies überhaupt gewollt wird?? Vielleich ist daran zuwenig verdient; - und eine Heilung bringt anschließend kein Geld mehr ein. Aus
Sicht der Industrie darf und kann es keine Heilung geben, sonst können sie nicht weiter (zwangs-) wachsen. Der kapitale, systemische
Wachstumszwang ist viel schlimmer, als jede Pandemie!

16:20 | Die Kleine Rebellin zum Kommentar von 12:37
Sehr geehrter Kommentator, ihnen ist noch nicht bewusst geworden, dass das gesamte Gesundheitswesen ein riesengroßes Geschäft ist. Patienten sind nur Mittel zum Zweck für viele viele Milliarden Gewinne und stören eigentlich nur. Deshalb werden immer teurere Mittel auf den Markt gebracht, die in vielen Fällen nicht einmal wirksam sind. Das spielt keine Rolle. Notfalls schafft man neue Krankheiten. Gesunde Menschen bringen kein Geld. Deshalb wird von der Lobby die Naturheilkunde so angefeindet. Ich für mich benutze Produkte mit Teebaumöl. Es desinfiziert. Es gibt es in Zahnpasta, (benutze sie auch als Mundspülung), Flüssigseife und als Salbe. Die Ergänzung ist bioverfügbares Vitamin C. Damit habe ich jeden grippalen Infekt besiegt.

18:20 | Dipl.-Ing. zum Kommentar von 16:20
Ich sagt‘s mal poetisch mit Eugen Roth … dabei darf man auch gerne „Doktor/Arzt“ mit „Pharma“ ersetzen:
„Was bringt den Doktor um sein Brot?
a) die Gesundheit, b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß er lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.“


08:52 | konjunktion: Graphenoxid: Der “Stoff” hinter der Plandemie?

Nach wie vor gibt es kein Isolat des “Coronavirus”. Nach wie vor wurden die Kontrollexperimente für den Nachweis eines “Virus” nicht erbracht. Und nach wie vor erfüllt der “Coronavirus” nicht die Kochschen Postulate. Ein Umstand, der vielen bis heute nicht bewusst ist. Gerade denjenigen, die sich über die Hochleistungspresse informieren.

b.com Bildungsservice, für all jene, die so wie ich zwar das Wort Kochsche Postulate kennen, aber nicht wissen was diese besagen ...
Koch'sche Postulate, Henle-Koch'sche-Postulate, von Robert Koch (1843 – 1910) aufgestellte Postulate, die in ihrer Gesamtheit erfüllt sein müssen, um zu beweisen, dass ein obligat pathogener Mikroorganismus der Erreger einer Infektionskrankheit ist. Danach muss der Erreger regelmäßig im erkrankten Organismus nachgewiesen werden können und in vitro in Reinkultur angezüchtet werden können. Weiterhin muss sich bei einer experimentellen Infektion eines empfänglichen Makroorganismus mit einer Reinkultur des Erregers die typische Krankheit ausbilden, und der Erreger muss sich aus dem experimentell infizierten Makroorganismus wieder in Reinkultur anzüchten lassen.
Für fakultativ pathogene Bakterien, Pilze und Viren müssen noch weitere Infektionsmarker bestimmt werden.

08:46 | sf: COVID-19-Mafia: Wie mit konzertierten Aktionen Stimmung gemacht wird

".... Seit Tagen wüten die üblichen Verdächtigen in Deutschland über volle Stadien in England, über “unverantwortliche Handlungen”, “falsche Signale”, schlicht darüber, dass ihre sorgsam inszenierte Horrorgeschichte, die darauf baut, dass ein Schritt ins Freie, wenn er den Kontakt mit anderen Menschen einschließt, eine Art Todesurteil in Delta ist, in sich zusammenfällt, denn bislang ist das Massensterben ausgeblieben, und es wird auch weiter ausbleiben, wie alle Erfahrungen mit vergangenen Pandemien zeigen.

Mit welchen Mitteln die COVID-19 Mafia arbeitet, wenn es darum geht, Stimmung gegen Johnson zu machen, dazu haben wir zwei Beispiele, die David Shares und Time Commando auf Twitter gesammelt haben. Es geht dabei um folgenden Text:"

Der Kaiser ist längst nackt, doch die Horrostory muss eben weiter getrommelt werden. Oder habe ich etwas versäumt? Sind South Dakota, Texas, Florida, etc. schon ausgestorben? HP

11:19 | Leser-Kommentar zum grünen JJ-Kommentar von gestern
No Mr. JJ, we are "farmers" who allow everything. And when the elite have gone mad. Let's go with, like lemmings over the cliff. Unfortunately no king
Arthur to see. And the ladies of Avalon, want to be the same and merge with the mother earth, so that Eden becomes reality again. becomes reality again. However, without an apple tree.

08.07.2021

20:30 | brazilreport: Haiti only country in western world without vaccines

npr: one of the worlds poorest countries has one of the worlds lowest covid death rates

Dr. Jacqueline Gautier ist Mitglied der nationalen technischen Beratungsgruppe für die COVID-19-Impfung. Sie sagt, dass normale Haitianer und Menschen in der medizinischen Gemeinschaft Berichte über seltene, aber schwere Nebenwirkungen des Impfstoffs von AstraZeneca in Europa gehört haben und es nicht eilig haben, sich impfen zu lassen.

"Weil COVID bei uns nicht so schlimm gewirkt hat", sagt sie, "denken die Leute nicht, dass es [der Impfstoff] wirklich wert ist."

abc: haiti president assassinated

Bocchit Edmond, der haitianische Botschafter in den Vereinigten Staaten, sagte, dass der Angriff auf den 53-jährigen Mose "von ausländischen Söldnern und Profikillern durchgeführt wurde - gut orchestriert", und dass sie sich als Agenten der U.S. Drug Enforcement Administration ausgaben. Die DEA hat ein Büro in der haitianischen Hauptstadt, um die Regierung in Anti-Drogen-Programmen zu unterstützen, laut US-Botschaft.

No further comment. JJ


19:22 | Die Leseratte: Neues Zeugs

Und ein weiteres Mittel gefunden, das gegen schwere Verläufe hilft, in diesem Fall explizit gegen den Zytokinsturm: Interleukin-Blocker. Das Zeug soll allerdings schweineteuer sein. Wenn man die Kosten gegen die Kosten auf der Intensivstation hochrechnet, dürfte es sich wahrscheinlich trotzdem rechnen?

https://snanews.de/20210708/who-empfiehlt-interleukin-blocker-gegen-covid-19-2766659.html

Zitat:
14 Prozent weniger Tote, 28 Prozent weniger Beatmungsfälle: Laut eine Meta-Analyse ist das die Wirksamkeit sogenannter Interleukin-Blocker bei schweren Covid-19-Verläufen. Die WHO empfiehlt den Einsatz weltweit. Aber noch gibt es einen Haken.

Der Haken ist offensichtlich der, dass sich die WHO wie ein Gemischtwarenhändler der Pharma einspannen läßt, hauptsache der ganze Dreck kommt noch schnelll unters Volk!? Ein riesen Beschiss von vorne bis hinten. Wenn alles so schlimm wär wie es uns täglich verkauft wird, sollten es die Zahlen mittlerweile hergeben! OF

18:13 | sna: Neue Corona-Variante aus Kalifornien vermindert Impfschutz – Studie

Der neue Epsilon-Stamm von Covid-19, der im Mai im US-Bundesstaat Kalifornien entdeckt worden ist, kann die Wirksamkeit von Impfpräparaten einer Studie zufolge um 50 bis 70 Prozent schwächen.

Die Leseratte
Hurra, wir haben eine neue Variante! Epsilon kommt aus Kalifornien und juchhu, es schwächt die Impfung! Also her mit dem Booster!

17:57 | jouwatch: Corona war nur der Anfang: Jetzt kommt die mRNA-Impfung gegen Grippe

Zwei Langzeitfolgen und „Innovationen“ als bleibende Hinterlassenschaft der Corona-Krise werden uns auf jeden Fall auch zukünftig beglücken: Erstens, genbasierte Impfstoffe (ob auf Vektor- oder mRNA-Basis) werden nach und nach auch für alle anderen Erkrankungen kommen, nicht nur für Covid. Und zweitens: Impfstoffe werden in Zukunft nicht mehr jahrelang entwickelt, gründlich ausgetestet und sicherheitszertifiziert wie bisher stets, sondern ab sofort im selben Tempo zusammengepanscht und per Notzulassung auf den Markt geworfen wie Energydrinks oder Trendbiere – und, dank politischer Komplizenschaft, zwangsweise unters Volks gebracht. Den Anfang macht jetzt der erste mRNA-Impfstoff gegen Grippe.

Falls  die Schadenswelle nach der zweiten covid-impfung weiterhin so rasant wächst, ist es kaum vorstellbar, dass da noch wer mit ein wenig Restverstand zu einer Grippeimpfung auf mRNA-Basis hinläuft!? OF

18:36 | Leser-Kommentar
Wussten schon die Toyota Werbefritzen, "Nichts ist unmöglich" mRNA ?

17:00 | welt: Intensivmediziner-Chef – „Corona wird zu einer normalen Grippe“

...Es werde weniger schwere Fälle geben, „also auch deutlich weniger Patienten mit Covid-19 auf den Intensivstationen“. Dort befänden sich derzeit etwas mehr als 500 Corona-Patienten aus der vorangegangenen Welle. „Es werden kontinuierlich Corona-Patienten auf den Intensivstationen landen, aber eben nicht in überdurchschnittlichen Zahlen wie in der Hochzeit der Pandemie“, sagte Marx. „Das erleben wir auch bei der Influenza.“ Die Belegung normalisiere sich. „Corona wird deswegen aus intensivmedizinischer Sicht tatsächlich zu einer normalen Grippe.“

Dazu passend: wb: Singapur pfeift auf Corona: Fälle nicht mehr gezählt – wie Grippe behandelt

Es liegen jetzt 18 Monate Beobachtungszeitraum und die nachgerechneten Statistiken aus den offiziellen Angaben vor und demnach wird's (gottseidank) nicht mehr oder weniger als Grippesaisonen der Vorjahre. Reicht ja auch und auch kein Spaß, wenn es eine richtige Influenza A/B ist... OF

12:30 | welt.de: EU-Behörde sieht starken Anstieg der Corona-Fälle mit Verbindung zur EM

Die vermehrten Ansteckungen seien nicht „unerwartet“, kommentiert die Direktorin der europäischen Gesundheitsbehörde die 2500 Corona-Fälle, die mit den EM-Spielen in Verbindung gebracht werden. Weitere Risiken drohen beim Finale in London mit 60.000 Zuschauern.

Bei früheren EM- und WM-Endrunden wurde bestenfalls vor den möglichen Gesundheitsschäden exzessiven Bier- und Chipkonsums gewarnt, der für den Durchschnittsmann im fußballbegeisterten Alter langfristig sicher gefährlicher ist als eine Ansteckung mit dem Coronavirus. Alle diese Themen sind völlig von der Bildfläche verschwunden, es gibt nur mehr Corona als Thema. In jeder Sekte gibt es eine breitere Themenvielfalt als in diesem Sommer "wie damals". Und hier gleich noch eine Studie, die feststellt, dass Männer ein höheres Infektionsrisiko haben als Frauen weil sie - horrible dictu - wegen der EM "sozial aktiver" seien. Für die Statistik wäre es tatsächlich "besser", wenn sich alle Männer einsperrten und die Kugel gäben. Dann wäre - zumindest unter Männer - das Coronavirus endgültig besiegt. AÖ

12:10 I tkp: Untersuchungen zeigen bei 62 Prozent langfristige Schäden durch Blutgerinnsel nach Impfung

".... Dr. Charles Hoffe hat diese Untersuchung bei Patienten gemacht, die vor 4 bis 7 Tagen eine Impfung hatte. Von denen hatten 62% nachweisbare Blutgerinnsel. Ist das in Bereichen des Körpers passiert wie im Gehirn, Herz, Luge, Rückgrat. Dann hat man ein dauerhaftes Problem, da im Gewebe in diesen Bereichen Regeneration nicht möglich ist oder zumindest sehr lange dauert.
Die Folgen sind permanente Schädigungen von Gehirn, Lunge und Herz, die in der Regel innerhalb der nächsten drei Jahre zu Herzinfarkt oder Tod führen.
Hoffe warnt auch eindringlich davor, dass jede weitere Impfung mit den Präparaten – egal, ob als Auffrischung oder Booster bezeichnet – die Schädigungen der Gewebe weiter vorantreiben."

Wie meinte der "(schein)heilige" Sebastian aus der Hofburg vor gut einem Jahr: Jeder wird jemanden kennen.... Scheint sich langsam aber sicher zu bewahrheiten, wenn auch ein wenig anders..... HP

16:17 | Der Bondaffe
"Thrombusschäden" kann man so etwas nennen und dann wird eben das Leitungssystem (Adern, Venen) im menschlichen Körper "verstopft". Und da gibt es viele kleinste, filterähnliche Strukturen (= Organe) wie in der Lunge, der Niere, der Milz oder der Leber. Mittlerweile denke ich, daß Covid/Corona selbst weniger Kranke und Tote verursacht als die Impfung. In meiner Welt ist es ein äußerst schlauer Plan. Man lockt die Schäflein in eine Falle. Die Impfung ist die Falle, nicht das Virus.
Der Mensch vergiftet seinen Körper gern. Relativ langsam geht es mit Nervengiften wie Alkohol oder Nikotin, das dauert bis zum Tod einige Jahrzehnte. Relativ schnell dürfte es bei bei einer Covid-Impfung gehen. Nicht der schnelle Tod steht im Vordergrund, sondern langsame Krankheit und stetiges Siechtum. Ein paar Jahre nach dem Piks darf dieser Zustand schon anhalten. Alle Nutznießer wollen schließlich etwas verdienen.

20:07 | Leser-Kommentar
Werter Bondaffe, was wollen Sie damit sagen, wenn Sie Beispiele wie Rauchen und Alk. bringen ? Ich trinke schon lange Alk. und rauche. Mir gehts blendend. Und nebenbei bemerkt, ich gehe auch von dieser Welt, wenn ich das rauchen und trinken sein lasse. Vor nicht allzulanger Zeit, wurde das Schwein durchs Dorf getrieben, man dürfe kein Schäuferle mehr essen, weil es einem nur eines, bringt einen Herzinfarkt. Herrgottnochmal leben wir einfach unsere Leben !!! Ich bin wie ich oft sehe, sogar besser drauf wie die welche auf Vegan machen oder andere Dinge, um sich dann  in Sorgen, Masken, Klima usw. das Leben versauen. Das ist mein Standpunkt, jedem das Seine, trotzdem frag ich, wo hin soll das noch führen. Zu Suizid, weil man vor Angst vergeht und ewig
hier unten Leben will ?

10:25 | fm: Kowid-19 wird offenbar durch GraphenOxid verursacht, das auf verschiedenen Wegen in den Körper gelangt

La Quinta Columna hat eine dringende Bekanntgabe gemacht, von der sie hoffen, dass sie so viele Menschen wie möglich erreicht, vor allem diejenigen, die im Gesundheits- und Rechtswesen tätig sind, da der Biostatistiker Ricardo Delgado, Dr. José Luis Sevillano und das Team von Forschern und Professoren, mit denen sie ihre Forschungen durchgeführt haben, das Vorhandensein von Graphenoxid-Nanopartikeln in Impfstoffampullen bestätigt haben.

06:31 | DerStandard:  Stört die Covid-Impfung den weiblichen Zyklus?

Immer häufiger berichten Frauen über Menstruationsstörungen nach der Impfung. Über kausale Zusammenhänge ist sich die Forschung aber noch uneinig. Sie kommt zu spät, zu stark oder bleibt gänzlich aus: die Periode. Zurzeit berichtet eine Vielzahl von Frauen über Zyklusstörungen nach der Covid-Schutzimpfung. Auch Frauen in der Menopause sollen betroffen sein.

Das hätte man doch sicher bei den Langzeitstudien bei der Zulassung als Nebenwirkung anführen müssen ... ohhh, es gibt keine Langzeitstudie, es gibt nur die Aussage ... die Impfung ist sicher.  Nun, wenn die Periode ausbleibt ... okay, es war ja freiwillig .... aber wenn wir diesen Dreck den Mädchen spritzen ... was dann?  TS


09:58 | Leser-Kommentare zum Kommentar von gestern (18:57)

(1) Werter Leser, nix für ungut. Viele Leser die vorher HG gelesen haben, sind zu TB gekommen. Zudem möchte ich anmerken, das H.TB, sich vorher wo eingebracht hat ? Ohne HG gäbe es TB nicht in dieser Form. Ich habe z.B H.WE schon gekannt, bevor mit HG online war. Was wollen Sie damit ausdrücken ? Als ob wir nicht schon genug Trubel hätten.

Sollen wir uns selber spalten, nur weil man HG gelesen hat oder Beiträge geschrieben. Nennen Sie das Meinungsfreiheit ? Ok, der werte Ketzer ist recht extrem, in vielen Aussagen die er macht. Doch das dient uns, bei der eigenen Standortbestimmung. Keiner sagt, das Sie dem Ketzer folgen sollen !!! Ich selber hatte meine Auseinandersetzungen mit H.WE und ich bin ihm nicht mehr gewogen, nachdem er sich so verrannt hat. Doch ohne seine Hartnäckigkeit und seinen Einsatz, hat er das gelegt was wir im Moment haben, als Plattform, "outside the box". Die Seite HG gibt es ja noch, die letzte Eintrag ist vom "Neu: 2020-11-04" gewesen. Was ist eigentlich aus H.WE geworden, lebt er noch ?

Denn ihn in die Klapse zu sperren, hat er nicht verdient, weil ich Ihn nie für unzurecchungsfähig gehalten habe. Statt ihm einen normalen Prozess zu machen, sperrt man ihn einfach kalt weg. Was hat das mit Rechtstaatlichkeit zu tun ? Doch ich komme von Thema ab. Und was für Panik, werter Leser ? Wir laufen jeden Tag inzwischen im Wahnsinn rum, und sie erzählen mir was von Panik ? Ist der Irrsinn in dem wir sind, schon Normal geworden ? Was derzeit abläuft ist eigenlich nicht in Worte zu fassen. Und jetzt haben Sie die Unverforenheit, einen Spaltpilz in TB treiben zu wolle? Panik Otto, was soll das heissen.

Wir gehen jeden Tag immer weiter auf Grundeis, merken Sie das nicht. Sie müssten doch inzwischen wissen, das gewisse Kräfte gerne Frösche kochen, ohne das sie merken, das es stattfindet, weil langsam die Temperatur erhöht wird, bis die Frösche nicht fähig sind, aus dem Wasserbad zu springen. Das Leben ist Wandlung, jeden Tag, wollen sie in der Vergangenheit kleben bleiben und nachträglich Urteile sprechen ?

Das Leben spielt im Jetzt, in jedem Augenblick. Richten wir unser Gewahrsein auf das Jetzt, strukturieren wir das Jetzt, um das beste für unsere Anliegen zu machen. Das läuft weder in der Vergangenheit, noch in Zukunft, verdammt noch mal, nur im Jetzt. So machen wir, jeder auf seine Weise, das beste daraus. Und hier nützt es nichts, irgendjemanden an den Pranger zu stellen.

Ja ich weiss, man selber ist es nie, Schuld haben immer die anderen ? Im besten Gartenzwerg Deutschland das wir jemals hatten. Und im übrigen, ich Bin auch verrückt. Zum einen, wie lange ich das schon mache, früher zu HG geschrieben, nunmehr zu TB, und das fast jeden Tag. Zum zweiten bin ich ernüchert, weil ich mir den Verfall den wir haben, schon seit mehr als 20 Jahre besehe. Weil das was kommen wird, kein Zuckerschlecken sein wird. Das ist eigentlich schon bekannt. Und wir haben dann nichts anderes zu tun, als uns über den Ketzer aufzuregen.? Weil er uns böse Potenziale zeigt, die hoffendlich nicht so kommen werden. Mehr kann man nicht sagen. Hach, werter Leser, noch nicht bemerkt, das die Menschheit auf Messer Schneide läuft?! Und wenn sie da ausrutscht, wrid se sehr Übel werden. Dazu braucht man nicht mal mehr einen Weltkrieg.

"Wer das Konzept der Unendlichkeit verstehen will, muß nur das Ausmaß menschlicher Dummheit betrachten."
- Voltaire - (1694 - 1778), eigentlich François-Marie Arouet, französischer Philosoph der Aufklärung, Historiker und Geschichts-Schriftsteller

(2) Den Leserkommentar von gestern von 18:57 zum Ketzer verstehe ich nicht so richtig. Was soll damit eigentlich zum Ausdruck gebracht werden? - Unabhängig davon: Der Freud'sche Verschreiber mit HG brachte mich auch zum Schmunzeln.

Ich schreibe diesen Kommentar, weil ich dem Ketzer zur Seite springen möchte und weil ich mir schon öfter gedacht habe, was für ein tief nachbohrener medizinisch Forschender der Ketzer doch ist! Und habe manchen von ihm genannten Link aufgerufen, weil ich kaum glauben konnte, was er da wieder aufgespürt hatte.

Ich selbst orientiere mich sehr nah an dem (auch therapeutischen) Wissensstand von Dr. med. Dietrich Klinghardt, Seattle. Und dieser deutsch-amerikanische, mehrfach mit Preisen ausgezeichnete Alternativ-/Komplementärmediziner sagt in seinem neuesten Interview (www.unitedtoheal.com ; bis vorgestern kostenlos) u.a. Folgendes:

Er hatte im August 2019 (!) zwei Patienten, die ziemlich angeschlagen waren (aus dem Spektrum der Corona-Symptome). Deren von damals noch verfügbare Blutproben wurden dann im letzten Jahr nachträglich auf Corona getestet - und sie waren stark positiv! Die beiden Patienten waren aber keine Chinesen, sondern Amerikaner (Texaner). Sie stammten aus einer Stadt, in deren Nähe sich eine mlitärische Anlage / Labor befindet, und wo wegen eines "Unfalls" (2019 oder früher) sogar die Bevölkerung tw. evakuiert worden war....

Er sagt auch, dass es weltweit ca. 30.000 Labore gibt, von denen nur 40 von Regierungen ernsthaft kontrolliert werden. Die anderen können quasi machen, was sie wollen und tun das ggf. auch - also letztlich Auftragsforschung gegen entsprechende Entlohnung.

Zum Shedding berichtete Klinghardt von zwei Schwestern (3 und 5 Jahre alt), die nach Kontakt mit ihren frisch geimpften Großeltern beide eine Art Menstruation erleben / erleiden mussten.

Und hier noch ein weiteres "Highlight". In England kam er zufälligerweise direkt von der Baustelle an ein Bauteil, das in Zuge der 5G-Implementierung entlang von Straßen installiert wird. Er schaute sich die einzelnen Bestandteile genauer an, und was stand auf einem drauf: "Covid-Activator" !!!

Und um nochmal auf den Kommentar zum Ketzer zurückzukommen: Klinghardt sagt auch, dass die C-Impfung in die Kategorie "Medizinische Geräte" gehört, dass magnetische Teilchen injiziert werden, dass mit 5G und diesen Teilchen unser Bewusstsein beeinflusst werden kann/soll/wird. Also, was hat das mit Panikmache zu tun? Wenn diese Entwicklungen nicht gestoppt werden (können), dann sind wir in der Tat auf dem Weg in eine menschliche Katastrophe. Deshalb möge jeder sein Bestes geben, an jedem Ort, an dem er sich gerade befindet, zum Wohle seiner Liebsten und seiner Mitmenschen.

(3) Danke werter Leser, für den Lacher des Tages.. "Er schaute sich die einzelnen Bestandteile genauer an, und was stand auf einem drauf: "Covid-Activator" !!!" Wenn man es nicht über ansehen erkennt, wie z.B. einen Pistole, Revolver, Musser o.ä. dann muss man es draufschreiben, damit der welcher es gelesen hat, sich fürchten kann. ?

(4) von (2) zu (3): Ihr Kommentar trägt wenig zu irgendwelchen Erlenntnissen bei. Aber zumindest haben Sie sich gut unterhalten gefühlt.
Klinghardt hat wörtlich/sinngemäß dazu gesagt: "Ihr könnt es glauben oder auch nicht."

19:43 | Leser-Kommentar zu 09:58
Die Meisten hier, werden wohl bei Hartgeld angefangen haben und Eins, kann man dem Orginell nicht vorwerfen, und zwar, dass er eierlos ist. Der Ketzer ist aus meiner Sicht, mitnichten ein Panikotto, sondern spricht aus, was Viele vermuten. Ob es alles tatsächlich, "so" ist ? Who kows. Manches, sind natürlich gewollte Finten vom Machtapperat.
Was ich, feststelle ist, dass es hier vereinzelt Leute gibt, die einen Fehler höher bewerten, als die vorher geleistete Arbeit, die beim Ketzer zum Beispiel, enorm ist.
Und zu dem Leser, der sich nicht vorstellen kann, dass so offensichtlich "Covid-Activator", irgendwo draufsteht --> "Am feinsten lügt das Plausible" ( Emil Gött). Das Plausible ist hier, dass ja niemand so blöd ist, es offentsichtlich zu machen. dazu sage ich, "Alles ist offensichtlich". "Das", ist der Trick. Würde zu weit führen, das zu erläutern. Lachen sie ruhig weiter.

07.07.2021

18:36 | Dr. Vernon Coleman: Most Mask Wearers will be Dead or Demented in Ten Years

Meine Schätzung ist, dass Maskenträger jedes Jahr fünf bis zehn IQ-Punkte verlieren, an denen sie ihre Masken tragen. Wer eine Maske länger als zwei Stunden trägt, ohne sie zu wechseln, ist in Gefahr, schwer infiziert zu werden.… häufiges Tragen von Masken eine perfekte, feuchte Umgebung schafft, in der sich Mikroben vermehren, bevor sie in die Lunge gelangen. Die eindringenden Mikroben wandern die Luftröhre und die Bronchien hinunter, bis sie die winzigen Alveolen erreichen. Das Vorhandensein dieser Bakterienkulturen ist auch mit einer geringeren Überlebenschance und einem erhöhten Tumorwachstum unabhängig vom Stadium verbunden.

Der Ketzer
Die Politiker müssen es wissen, dass der so umfangreiche Gebrauch von Maulkörben im Alltag der Maskensklaven gravierende äußerst negative gesundheitliche Folgen haben MUSS: MASSENWEISE!!!!! Trotzdem ordnen sie das fortgesetzte Maskentragen an, selbst bei einstelligen Inzidenzen. Was kommt dabei heraus? 18-Jährige Demente? Weil gerade in den Schulen die Schüler mit am ausgiebigsten die Maske tragen müssen? Gerade die Gehirne der Schüler werden vom Sauerstoff abgeschnitten. Was wir bisher also kaum auf dem Radar der Pandemieschäden hatten: Die Plandemie verursacht die größte Verdummung der Weltgeschichte!? Das Maskenprogramm ist gleichzeitig ein Demenzprogramm!? Nicht Viren könnten bald unser größtes Problem werden, sondern die über die Masken verursachten bakteriellen Infektionen!? Ich bitte die Ärzte hier bei Hartgeld um Einschätzung der Maske und Coleman. Ihr wisst ja… ich übertreibe manchmal oder liege medizinisch daneben. Ihr dürft gerne korrigieren.

18:57 | Leser-Kommentar zum Kommentar von Ketzer
jetzt ist die Katze endlich aus dem Sack... beim Lesen der Ketzer-Kommentar hatte ich schon seit langem die Vermutung , dass dieser "Panik-Otto" wohl zu lange dem Walter an der Lippe hing und bei allen Katastrophen das Gras wachsen hört :-))) Und jetzt ist der Satz da :
"Ich bitte die Ärzte hier bei Hartgeld um Einschätzung der Maske und Coleman. Ihr wisst ja… ich übertreibe manchmal oder liege medizinisch daneben. Ihr dürft gerne korrigieren."
Bitte unbedingt mehr von dem Hartgeld-Stuff, ich vermisse den Baron zur Eichelburg und seine Panik-Elsen schon seit der Inhaftierung...you made my day... immer ein Lächeln ins Gesicht zu Zaubern ist auch eine Kunst. Und als ehemaliges schreibberechtigtes Mitglied des alten Ketzer-Forums, der Ketzer wäre dort kein Mitglied geworden EmojiEmojiEmoji

17:17 | wb: Unfassbare 50% mehr seit Mai - Schock: Rund 10.000 schwere Impf-Nebenwirkungen in der Schweiz

Eine Analyse offizieller und inoffizieller Daten von Swiss Policy Research (SWPRS) ergab, dass allein in der Schweiz bereits von etwa 250 Impf-Toten und rund 10.000 schweren Impf-Nebenwirkungen auszugehen ist. Swissmedic verzeichnet einen Anstieg der gemeldeten Fälle von Impfnebenwirkungen um 50% seit Anfang Mai. Bei Kindern werden auch Symptome, die denen von Long Covid ähneln, mit den Impfungen in Zusammenhang gebracht.

Wie diese Zahlen die Kranheitsminister in unseren Breiten noch unalamiert lassen können, ist einfach ein Rätsel! Warum werden die Impfkapagnen nicht sofort gestoppt und die Menschen nicht besser aufgeklärt!? Schwerst fahrlässig und krank. OF

18:25 | Leser-Kommentar
Warum werden die Impfungen nicht gestoppt? Ganz einfach. Die Politiker sind korrupt und müssen liefern. Es geht nur um das Geld und nicht um Gesundheit. Mein Traum ist ein Viehwaggon, in den diese Politverbrecher und die Verantwortlichen in der Pharmaindustrie und EMA und PEI gesteckt werden und nach Sibiren in ein Lager transportiert werden.

14:45 | ET:  Hohe Erkrankungsrate bei Geimpften in Israel – über 4 Millionen schwere Fälle in Deutschland zu erwarten

Karl Lauterbach zeigt sich besorgt um neue Zahlen aus Israel. Besonders beunruhigt habe ihn "die Tatsache, dass sieben Prozent der Geimpften schwer erkranken konnten". Unter diesen Bedingungen müssten sich deutsche Krankenhäuser auf über vier Millionen schwere COVID-Fälle einrichten. Das sind mehr als alle, seit Beginn der Pandemie vom RKI registrierten Fälle zusammen.

Leser Kommentar
Impf-Taliban L. wieder mit grotesken Zahlen und Zusammenhängen.

18:24 | Leser-Kommentar
Das wissen wir doch, daß K.L. nicht rechnen kann und nur wüst phantasiert.
Meine Zahlen sind andere: Wahrscheinlich wird es entsprechend der letzten beiden Winter und unter Berücksichtigung, daß das Deltavirus, oder einer seiner Nachfolger vielleicht ansteckender sind als Alpha, Beta zwei Millionen Infizierte in D geben. Wenn die Vernunft wieder Oberhand gewinnt werden wir 50% Geimpfte haben. Nach den Zahlen des Public Health England ist die Letalität für Ungeimpfte 0,1%. Wenn es sich vielleicht auch zu den hausärztlich tätigen Kollegen rumspricht, daß es mit dem Budesonid-Astma-Spray ein Medikament gibt, das 90% der schweren Fälle verhindert, dann kommt man auf 0,01%. Das heißt, daß im nächsten Winter von den Ungeimpften 100 ausgeschrieben einhundert sterben werden! Bei den „Geimpften“ ist die Letalität nach PHE 0,64%. Ob bei den „Geimpften“ das Budesonid genau so gut wirkt, wie bei Ungeimpften, weiß ich nicht. Vielleicht etwas abgeschwächt? Also hätten wir im nächsten Winter bei den „Geimpften“ zwischen 640 und 6400 Covidtoten zu erwarten. Da liegt K.L. grob daneben.
Prof. John Ioannides von der Stanford-Universität geht von einer Immunität der Erdbevölkerung von etwa 50% aus. Prof. Bhakdi rechnet für D bereits mit einem Erreichen der Herdenimmunität. Dann wären die Zahlen natürlich deutlich niedriger bis null

12:34 | blick.ch: «Wir überzeugen nur mit Diskriminierung»

Die Impfbereitschaft lahmt und mit der Delta-Variante droht ein Herbst mit strengeren Massnahmen. Wie bringt man Menschen zum Piks, die sich noch nicht geimpft haben? Verhaltensökonom Gerhard Fehr (50) hält systematische Diskriminierung für eine Möglichkeit.

Merke: Diskriminierung ist grundsätzlich ultraextremböse, außer die GutInnen diskriminieren. Dann ist alles in Ordnung. Europa im Jahre 2021. AÖ
P. S.: Wer "überzeugen" mit - staatlicher - "Diskriminierung" in einem Atemzug nennt, hat sich sowieso selbst völlig diskreditiert.

12:04 | faz.net: Zahl der Neuinfektionen steigt um 22 Prozent im Vergleich zur Vorwoche

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 985 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das geht aus Zahlen vom Mittwochmorgen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 04.11 Uhr wiedergeben. Im Vergleich zur Vorwoche, als die Gesundheitsämter 808 Ansteckungen meldeten, sind die Infektionszahlen damit um knapp 22 Prozent gestiegen.

Eine neue Masche der Panikmache klopft an der Tür. Wenn die Inzidenzzahlen so niedrig sind, dass sie kaum noch der Erwähnung wert sind, zieht man zur Dramatisierung nun den Prozentanstieg heran. Nur ist ein Anstieg von 22% von nix weiterhin nix. AÖ

09:11 | dpa: 50.000 Menschen ließen ihre Termine in Impfzentren verfallen

Im Juni haben alleine in den Impfzentren im Rheinland und Teilen des Ruhrgebiets 50.000 Menschen ihre Termine nicht wahrgenommen. Das ergibt sich aus Zahlen der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein. Die KV Westfalen Lippe als zweite zuständige Organisation für Nordrhein-Westfalen hat laut einer Sprecherin keine verlässlichen Zahlen. Wie viele Termine im Land insgesamt im Juni nicht wahrgenommen wurden, ist daher unklar.

Kaum zu glauben, die Lernkurve steigt wieder! TB

Der Ketzer
Findet den Fehler in diesem Mainstreamartikel! Warum er pures Mainstream, also eine verachtungswürdige, bürgerfeindliche und verlogene Kaschierung von Gründen und eine Bevorzugung ultralinkskommunistischer „Experten“ ist: 1) Ich meine, es gehört zu einem solchen Titel einfach dazu, ein paar Gründe zu nennen, WARUM die Menschen abgesagt haben. Denen fällt dazu nur ein, jemanden zu zitieren, der das Terminplatzen als übelstes Verbrechen an der Gesellschaft „Schlag ins Gesicht“ darzustellen wagt. Der Artikel geht nicht in die Tiefe des Problems. Und wo sind nun die Gründe für unentschuldigten Terminverfall?... Wo doch die Impfung für die Urlaubsgenüsse so unglaublich zwingend notwendig ist? Ich kann da gerne nachhelfen. A… wie Angst hat nachgelassen, weil das Delta-Geschwurbel und die Angstmache der Medien nicht mehr geglaubt werden, B… wie Berichte, die von Impffolgen handeln; E… wie Erkenntnis, dass an der Corona-Märchenerzählung der Medien und Politiker irgendwas oberfaul ist, C… wie Crash des offiziellen Framings und Crash der vorgeschobenen Gründe für Lockdowns (KEINE Übersterblichkeit, KEINE Überforderung der Intensivstationen, KEIN Nutzen der Masken, KEIN Nutzen der Lockdowns), N… wie Nebenwirkungen der Impfstoffe, die sich rumgesprochen haben, U… wie Umfallen von Geimpften in den Impfzentren vor den Augen der in der Schlange Stehenden, S… wie Ankunft von lärmenden Sanitätswagen im Viertelstundentakt (50 Personen bei nur EINEM Impfzentrum an EINEM Tag wurde berichtet!!!!!) wegen Impffolgen direkt im Impfzentrum direkt nach der Impfung vor den Augen der zu Impfenden, W… weil jetzt fast jeder einen kennt oder von jemandem gehört hat, der nach der Impfung schwere Nebenwirkungen hat, G… wie Gerüchte, dass viele Gestorbene und im Rampenlicht stehende Sportler, Künstler, Musiker, Politiker, Schauspieler… in Wahrheit an den Folgen der Impfung gestorben sind, R… wie Rückkehr des normalen Menschenverstandes und M… wie zunehmendes Misstrauen gegenüber der schwurbelnden Regierung, die behauptet (Merkel I), dass die Pandemie erst vorbei sei , wenn alle geimpft sind und (Merkel II) dass Mutationen erst dann aufhören, wenn die Ungeimpften verschwunden sind. Also, liebe Impftrompeten (MSM), denkt mal darüber nach, ob impfen wirklich eine so gute Idee ist… immer mehr Bürger erkennen jedenfalls, dass sie gefährlicher als das Virus ist.

Gleiches geschieht in den USA. 15 million people in the US have missed their second dose of the coronavirus vaccine, CDC says.   RI

14:00 | Leser Kommentar 
Ich gebe zu bedenken, daß die Nichtabsage eines vereinbarten Termines grundsätzlich und in höchstem Maße unhöflich ist. Mir stößt nicht negativ auf, daß Menschen ihre Impfung nicht wahrnehmen, sondern, daß die Unhöflichkeit, vereinbarte Termine unentschuldigt (!) nicht wahrzunehmen, überall um sich greift.

Für mich ein weiteres - zwar nebensächliches - aber dennoch signalhaftes Zeichen absoluter Entwicklungsrichtung von Kultur auf hohem Niveau in den "anything goes" Abgrund.

Das "Sie" ist mittlerweile genau so außer Betrieb wie ein högflicher Gesprächsabstand zum Anderen. Es gibt mittlerweile unendlich viele Kulturzerfallserscheinungen, deren Monieren natürlich "spießig" genannt werden kann. Doch das Aufrechterhalten zivilisatorisch hochstehender Umgangsformen ist in Summeeben auch ein Pflegeprozess zum Erhalt der Kultur überhaupt.

Daß dies offenbar gleichzeitig und multidimensional zefällt und zerbröselt, zeigt, daß meine Hoffnungslosigkeit bzgl zukünftiger Entwicklungen wohlbegründet ist.

18:32 | Die Leseratte
Früheren Berichten nach handelt es sich dabei wohl überwiegend um die Termine für die Zweitimpfung. Nun ist es ja so, dass man sich für den ersten Piks noch aktiv anmelden muss, bei der Gelegenheit dann der Termin für die zweite Spritze automatisch vergeben wird. Den kriegt man also einfach aufs Auge gedrückt und er ist Wochen später.
Manch einer verpennt den vielleicht schlicht, hat dann keine Zeit, ist schon im Urlaub, zweifelt inzwischen an der Sinnhaftigkeit, weil er merkt, dass die Spritze ihm keine Vorteile verschafft, schafft es wegen der langen Wartezeit (bei Astra 12 Wochen!) ohnehin nicht mehr vor dem Urlaub (und kommt zu dem Schluss, dass er die Impfung auch nicht braucht), oder ist wegen der Nebenwirkungen verunsichert.

Termin absagen, Höflichkeit, Kultur? Lach! Ich habe schon vor vielen Jahren festgestellt, dass eine gewisse Beliebigkeit eingezogen ist, auch bei Älteren. Da wurde eine Einladung zu einem Abendessen 2 Std. vorher abgesagt, mit der brutal ehrlichen Begründung, weil man in der Stadt war und jetzt irgendwie müde ist und es einem zu viel Aufwand wäre, sich jetzt zurecht zu machen und umzuziehen und nochmal loszufahren, oder man kommt eine Std. zu spät, natürlich ohne vorher anzurufen. Einladungen zu einer Party wurden oft nicht mal abgesagt, ein Viertel der Leute kam einfach nicht, andere kamen irgendwann im Laufe des Abends "mal vorbei". Man ärgert sich zunächst, plant dann fürs nächste Mal eben anders. Von vornherein weniger Essen und Getränke vorbereiten, nur Büffet aufbauen, zu einem "richtigen" Essen nur noch zuverlässige Freunde einladen, was bedeutet, dass der Freundeskreis unterteilt wird in gute Freunde, sonstige "Freunde" und lockere "Bekannte", mit denen man sich lieber in der Kneipe trifft, wo sie ihr Bier selbst bezahlen müssen. Angesichts solcher Erfahrungen wundert mich das alles nicht. Ein vom Impfzentrum mitgeteilter Termin wird als unverbindliches Angebot betrachtet, das man annehmen kann - oder auch nicht.


05:52
 | ntv:  Reaktion auf zweite Impfdosis oft heftiger

Zunehmend berichten mit den Vakzinen von Biontech oder Moderna geimpfte Menschen, sie hätten nach der zweiten Dosis viel mehr Beschwerden gehabt als nach der ersten. Warum ist das so? Trifft es manche Gruppen besonders stark, und ist das ein gutes oder schlechtes Zeichen?Die Impfungen gegen Covid-19 kommen in Deutschland voran, knapp 50 Millionen Menschen haben mindestens eine Dosis erhalten, rund 32,4 Millionen sind bereits vollständig geschützt.

Die Reaktion auf die zweite Dosis ist schon spannend, wenn man jedoch über die Nachwirkungen, nicht Nebenwirkungen, nachdenkt und mit einem "aufgeklärten" Arzt über die möglichen Folgen spricht ... siehe dazu den ärztlichen Leserbeitrag von 1500 / 060721 ... dann hat man gar keine andere Möglichkeit mehr, als selbstverliebter Egoist, dieses sozialistische Gemeinschaftsprojekt des kollektiven Vergiftens abzulehnen und seinen Körper nicht dem Volkswohl zu opfern.  TS

10:52 | Der Ketzer zu „Reaktion auf zweite Impfdosis oft heftiger“
Bemerkenswert -Framing: Bei den berichteten Beschwerden handelt es sich um Impfreaktionen, die einige Stunden nach der Injektion auftreten und gewöhnlich kaum länger als zwei Tage andauern. Sie können zwar kurzzeitig sehr unangenehm sein, sind aber grundsätzlich ungefährlich.
Framing: Carlos Guzmán, Leiter der Abteilung Vakzinologie und Angewandte Mikrobiologie: Die Symptome nach der zweiten Dosis seien eher ein gutes Zeichen. "Sie sind ein Hinweis darauf, dass die Impfung funktioniert."
Da musss ich sofort reingrätschen in diese Form der Sterbebegleitung: Die wagen es allen Ernstes, schweres Kopfweh als „gutes Zeichen“ und „Impfung funktioniert“ zu erklären! Dabei kann starkes Kopfweh der Hinweis darauf sein, dass eine Thrombose stattgefunden hat und man bei medizinischer Sofortbehandlung daraus resultierende schwere Schäden noch vermeiden könnte. Der Artikel ist nur eines: Eine Motivation für die noch zu Impfenden, dass diese den zu erwartenden Schmerzlevel im Zusammenhang mit der 2. Impfung höher ansetzen. Und dass jemand, der nach der Impfung einen Arzt will, als Waschlappen dasteht. Der Artikel verharmlost die gravierenden Nebenwirkungen der mRNA-Impfungen in unerträglicher und unverantwortlicher Weise. Habe ihn zwecks späterer Anklage gespeichert.

06.07.2021

19:49 | Leser-Beitrag: Wie vorhergesagt...

LamdaVariante

Das Narrativ und die Strategien sind längst tot, also Who Cares!? Der Informationsgehalt entspricht mittlerweile dem sprichwörtlichen Reissack, der in China umfällt! Aber es gibt eben den DAZ (dümmster anzunehmender Zuseher/Leser) und der MUSS es scheinbar irgendwann verstehen...!? OF

18:49 | ET: Israelische und europäische Experten: Corona-Impfung könnte COVID-19-Varianten hervorrufen

Einige Gesundheitsexperten fordern, auf neue COVID-19-Varianten mit neuen Impfungen zu reagieren. Forschungen ergeben jedoch, dass Impfungen die Bildung neuer Varianten hervorrufen könnte. – Ein Teufelskreis …

Der Ketzer
Brisanter Artikel! Betrifft die Frage, warum man die Varianten nicht mehr nach Ursprungsland klassifiziert, sondern nach griechischem Alphabet. Man würde ja dann sofort darauf stoßen, dass von Land X mit Vielimpfung die Mutanten XX kommen. Im Übrigen möchte ich das griechische Alphabet vor dieser Konnotation mit dem Tod und für teuflische Impfzwecke beschützen. Die Koryphäen der Virologie haben vorhergesagt, dass das Impfen in das Feuer der Pandemie hinein sich rächen würde mit der Bildung von gefährlichen Varianten. Und sie werden recht behalten! Nur: Söder und Co. sind zu dumm, das zu verstehen oder stecken schon zu tief im Schuld-, Maskenmafia- und Impflkultschlamm. Sie machen mit Karacho und wütendem Druck bei noch ungeeigneteren Impfopfern (Kinder) weiter, obwohl es dadurch Tote und noch mehr Versehrte geben wird. Nun die Frage: Wann endet dieser Alptraum des Impfens? Fliegt den Politikern der Impfladen jemals um die Ohren oder wird es einfach nur immer schlimmer und die bleiben oben? Ich suche nämlich den Wendepunkt. Und hoffe, dass es ihn gibt.

18:16 | Prof. Harald Walach: Erlöser in Spritzen?

"... dann ergibt sich ganz einfach, dass man sehr viele Menschen impfen muss, um einen Todesfall zu verhindern, nämlich etwa 16.000. Hochgerechnet muss man also 100.000 Menschen impfen, um 6 Todesfälle zu verhindern (weil 100.000 geteilt durch 16.000 gleich 6,25 ist).... Daher kann man aufgrund dieser Analyse festhalten: Das Risiko-Nutzen-Profil der COVID-19 Impfungen ist inakzeptabel schlecht. Es gibt keinen Impfstoff auf Gottes weiter Erde, der ein derart schlechtes Risiko-Nutzen-Profil aufweist. Wäre dieser Impfstoff ein normales Medikament, das unter normalen Umständen durch die Zulassung geschickt worden wäre, es hätte nie und nimmer eine Zulassung erhalten.

Der Ketzer
Es ist eine Schande, dass diese Studie von Externen gemacht werden muss und die Zuständigen keine kritische Analyse der Impfstoffe vorgenommen haben. Prof. Harald Walach wurde vom Corona Untersuchungsausschuss interviewt. Wichtige Studie, die man den sich impfen Wollenden unter die Nase reiben sollte. Die passende Literatur während der Wartezeit auf den Shot…

15:00 | Ärztlicher Kommentar - Folgeschäden

Bereits die EMA hat bei der Zulassung moniert, daß in dem „Impfstoff“ zuviele DNA-Verunreinigungen sind. Die DNA wird gebraucht bei der Herstellung von RNA. Die Zellbiologin Dr. Vanessa Schmidt-Krüger hat in ihrem Vortrag beim Coronaausschuß erklärt, daß diese Verunreinigungen mit gestreckter DNA dazu führen können, daß die Zelle bei der Zellteilung abstirbt oder daß sie zur Krebszelle entarten kann. Es werden dann nach dieser „Impfung“ sehr viele Zellen entarten. Die „Geimpften“ haben nun noch die Chance, daß ihr Immunsystem diese entarteten Zellen erkennt und vernichtet. Wehe es rutscht eine entartete Zelle durch - dann wird daraus ein Carcinom.

Ein Bekannter hat drei Monate nach der 2. Biontech-„Impfung“ Tumore in der Speiseröhre, in der Niere und in der Leber. Der Tumor in der Speiseröhre ist sicher ein Primärtumor, die in der Leber sind Metastasen. Theoretisch kann der Tumor in der Niere auch eine Metastase sein, ist aber nicht wahrscheinlich. Ich glaube eher, daß das auch ein Primärtumor ist.
Höchstwahrscheinlich ist dies die Folge von der „Impfung“, also daß gestreckte DNA aus der „Impfung“ zur Entartung von Zellen geführt hat, in diesem Fall gleichzeitig in der Speisröhre und in der Niere.

Es könnte natürlich auch eine indirekte Folge der „Impfung“ sein, da nach der „Impfung“ das Immunsystem geschwächt wird, so daß entartete Zellen nicht vom Immunsystem erkannt wurden. Man sollte in den nächsten Jahren beobachten, wieviele Carcinome entstehen. Ich rechne mit einer deutlichen Zunahme von Krebserkrankungen bei mit „Biontech-Geimpften“ in den nächsten Jahren.

14:50 | K:  Dezimierung der Geburtenrate durch Corona-Impfung und Impfauffrischung?

Eine neue Studie liefert schockierende Erkenntnisse zu den Nebenwirkungen der Corona-Impfpräparate von Pfizer/Biontech und Moderna. Am 17. Juni wurde sie vom New England Journal of Medicine, einer der weltweit führenden wissenschaftlichen Fachpublikationen für Medizin, veröffentlicht. Sie enthüllt, daß 82 Prozent der schwangeren Frauen nach der Impfung mit einem mRNA-Corona-Impfpräparat in den ersten sechs Schwangerschaftsmonaten ihr Kind verloren haben. Vier ungeborene Kinder von fünf werden durch die Impfung getötet. Das bedeutet, daß die mRNA-Impfpräparate, ob gewollt oder nicht, zu horrend vielen Corona-Abtreibungen führen.

Dezimierung .... sagt bereits alles ... nur das es nicht jeder Zehnte ist.  TS

08:52 | Riesling "Da ist was oberfaul"

Eine der ganz großen Fragen, die ich mir stelle! Da ist was oberfaul. Sowohl in Australien als auch in Neuseeland. Hat irgendjemand eine Idee, wieso die da so langsam machen?"

Leicht erklärt: Upside down! In der südlichen Hemisphäre erreicht man die Herdenimmunität wohl nicht mit 95 % sondern mit 100 - 95 %!
Ist schliesslich alles umgekehrt downunder! TB

09:22 | Der Ketzer zu Riesling "Da ist was oberfaul"
Genau! Und da stellt sich noch ne interessante Frage: Australien hatte Coronatote im EINSTELLIGEN Bereich. Darauf weist Bernie aus Australien auf YT immer wieder hin! Stelle also fest: Dort, wo viel geimpft wurde, gibt es die meisten Toten. Da würde ich gerne eine Studie machen, um die Impfaschisten in die Pfanne zu hauen… die Impfung bringt nur weiteres Ungemach… Delta, Epsilon… bis Omega (Armageddon) denke ich das mal lieber nicht aus. Das Nichtimpfen wird sich bewähren und wir sind Augenzeugen davon, dass sich die Impfung im Sinne der Gesundheit nicht bewährt, wohl aber für die Geldbeutel von Big Pharma.

Bildschirmfoto 2021 07 06 um 08.52.12

14:33 | Leser Kommentar vom Ketzer 9:22
Hier meine vor Ort Meinung.
Australien und Neuseeland gehoeren zum Commonwealth und von dort kommt auch einer der ersten Impfstoffe, der von Oxford Astra Zeneca, man wollte wohl die Herstellung in der Familie halten, Patente etc.

Man hat am Anfang eine ausreichend grosse Menge fuer die gesamte Bevoelkerung bestellt und ein grosser Teil davon sollte hier vor Ort in Australien hergestellt werden mit einem erhofften Exportpotential u.a. nach Neuseeland und den pazifischen Raum.
Nach relativ kurzer Zeit stellte sich aber heraust, dass der AZ Impfstoff

a) nicht so wirksam wie erhofft war und

b) die Nebenwirkungen, wie Blutgerinsel, weitaus hoeher als erwartet waren, speziell bei der Altergruppe von unter 60 Jahren.
Der Imfstoff musste von der Anwendung her neu reguliert werden, damit tat sich eine Luecke fuer den Rest der Bevoelkerung auf, die von anderen Impfstoffen geschlossen werden musste, man ist ans Ende der Warteschlange gerutscht.

15:01 | Der Ketzer zu Riesling "Da ist was oberfaul"    
Genau! Und da stellt sich noch ne interessante Frage: Australien hatte Coronatote im EINSTELLIGEN Bereich. Darauf weist Bernie aus Australien auf YT immer wieder hin! Stelle also fest: Dort, wo viel geimpft wurde, gibt es die meisten Toten. Da würde ich gerne eine Studie machen, um die Impfaschisten in die Pfanne zu hauen… die Impfung bringt nur weiteres Ungemach… Delta, Epsilon… bis Omega (Armageddon) denke ich das mal lieber nicht aus. Das Nichtimpfen wird sich bewähren und wir sind Augenzeugen davon, dass sich die Impfung im Sinne der Gesundheit nicht bewährt, wohl aber für die Geldbeutel von Big Pharma.

Werter Ketzer,
werter Leser,
Danke für die Informationen. Die aktuellen Impfquoten sind dort wirklich sehr niedrig, wenn man diese mit allen anderen „westlichen“ Ländern vergleicht.
Die aktuellen Zahlen: 
Neuseeland, 4,9 Millionen Einwohner, Erstimpfungen 14,3%, Zweitimpfungen 9,0%
Australien, 25,7 Millionen Einwohner, Erstimpfungen 25%, Zweitimpfungen 7,3%

Ergänzungen am Beispiel Neuseeland:
Die Schulden in Neuseeland
sind seit Beginn der Coronashow massiv explodiert. Man spricht von einer Schuldenerhöhung von etwa 100 Milliarden USD. Eine Öffnung des Landes ist trotzdem nicht absehbar.  Eine Einreise ist fast unmöglich und nur mit einem 14-tägigen Aufenthalt in einem Regierungsquarantänelager und unzähligen Tests theoretisch möglich. 

Bleiben wir mal in deren "Impf-"Logik:
Für „nur“ ein Hundertstel der Gesamtschuldenaufnahme, also etwa einer Milliarde USD, hätte man für alle Neuseeländer, vom Neugeborenen bis zum Greis, Impfdosen für 200USD pro Zweifach-„Impfung“ bei Pfizer kaufen und somit um ein Vielfaches der EU-Vergütung bezahlen können. Aktuell wird Pfizer laut Reuters verspritzt. Der Pfizer-CEO hätte für diesen Preis das Zeug bestimmt persönlich vorbeigebracht.  Jacinda Ardern hat sich im Juni angeblich  „impfen“ lassen, aber man hat dort trotz Totalschließung offensichtlich keine Eile mit den „Impfungen“, sondern will gemütlich bis Ende des Jahres “ impfen“, obwohl Ardern diese Durchimpfung zur Öffnungsvoraussetzung erklärte. Es ist daher sehr seltsam, dass Neuseeland die 3-4 Millionen Impfdosen nicht früher bezog. Neuseeland und Australien stellen mit den sehr niedrigen Impfquoten auf absehbare Zeit die absoluten Ausnahmefälle unter den „westlichen“ Ländern dar.  RI

 

06:15 | FAZ:  Israel meldet deutlich niedrigere Wirksamkeit von Corona-Impfung

Mit der Ausbreitung der Delta-Variante ist die Wirksamkeit des Pfizer-Biontech-Impfstoffs in Israel laut Gesundheitsministerium auf 65 Prozent gesunken. Die Zahl der schwer Erkrankten steigt wieder an. In Israel hat die Wirksamkeit der Pfizer-Biontech-Impfung gegen das Coronavirus nach Angaben des Gesundheitsministeriums in den vergangenen Wochen deutlich nachgelassen. Parallel habe sich die aggressivere Delta-Variante im Land ausgebreitet, teilte das Ministerium am Montagabend mit.

... wenn man über Bluetooth ein Update einspielen würde?  TS

14:10 | Leser-Kommentar
Werter TS, ich bin eher Meinung. Das Virus Delta läd sich unter der Sonne in Israel auf, um noch gefährlicher zu werden ?

18:17 | Die Leseratte
Israel, über die Hälfte der Leute geimpft, derzeit viele Menschen an Winter-Erkältungsviren erkrankt und jetzt die nächste Welle wegen Delta. Derzeit schiebt man die steigende Zahl von Infizierten auf die Impfdurchbrüche und rechnet sich die Wirksamkeit schlecht. Vielleicht sehen wir aber einfach die von vielen echten Experten vorausgesagten Impffolgen, nämlich ADE und Zytokinsturm, wenn nach der Impfung ein Kontakt mit dem "Wildvirus" erfolgt. Falls es so ist, werden wir gerade in Ländern mit hoher Impfquote in Kürze eine vierte Welle sehen, die alle bisherigen Wellen weit in den Schatten stellt! Wir sollten auch GB weiter beobachten, die sind auch schon ziemlich durchgimpft, müssen jetzt die Lockerungen trotz Delta durchziehen, weil der Druck von der Straße zu groß geworden ist, was zur weiteren Verbreitung führen wird.

05.07.2021

18:16 | rt: USA: Neue Studie sieht Zusammenhang zwischen mRNA-Impfstoff und Herzentzündungen bei US-Soldaten

Die CDC haben vor Kurzem eine Notfallsitzung abgehalten und festgestellt, dass mRNA-basierte COVID-19-Impfstoffe die Ursache für viel höher als erwartete Herzentzündungen bei Empfängern sind. Nun bestätigt eine Studie den Zusammenhang auch bei US-Soldaten.

Die Leseratte
Die Hinweise verdichten sich, dass es einen Zusammenhang zwischen mRNA-Impfungen und Herzentzündungen gibt: Eine neue Studie, die Fälle von Herzentzündungen unter US-Soldaten untersuchte, hat auch dort eine unerwärtete Häufung solcher Fälle festgestellt. Soldaten sind eine Gruppe von Menschen, bei denen man normalerweise eine gewisse körperliche Fitness erwartet. Lt. Studie erwarteten die Ärzte 8 Fälle oder weniger, es waren aber fast dreimal so viele.

16:55 | FDA.gov: FACT SHEET FOR RECIPIENTS AND CAREGIVERS

NOTFALLGENEHMIGUNG (EUA) DES IMPFSTOFFS COVID-19 VON PFIZER-BIONTECH ZUR PRÄVENTION DER CORONAVIRUS-ERKRANKUNG 2019 (COVID-19) BEI PERSONEN AB 12 JAHREN

Aktualisiertes Paper der FDA zum Pfizer/Biontech-Stoff, im dem als Schlussbemerkung auf Seite 1 folgendes steht: "WAS IST DER PFIZER-BIONTECH COVID-19 IMPFSTOFF? Der Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoff ist ein nicht zugelassener Impfstoff, der COVID-19 verhindern kann. Es gibt keinen FDA-zugelassenen Impfstoff zur Vorbeugung von COVID-19." So darf man jetzt durchaus die Frage stellen, wie US-Gesundheitsbehörden und Europäische Gesundheitsbehörde (EMA) in dieser Frage so weit auseinanderliegen können!? OF

16:18 | ET: „Das hätte uns jeden Lockdown erspart“: Ex-STIKO-Chef rechnet mit Corona-Politik ab

Die Strategie des Hygiene-Experten Professor Dr. Klaus-Dieter Zastrow gegen Corona ist kinderleicht anwendbar und effektiv. In den von ihm betreuten Kliniken hat sie sich zudem seit April 2020 bewährt. Aber die Politik will nichts davon wissen. Daher wandte er sich jetzt in einem Offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel.

M
Tipp: Ein Gläschen Vodka geht auch und man darf es sogar runterschlucken. Zur Sicherheit den Vorgang mehrfach wiederholen. Nun wissen wir auch, weshalb die Russen mit dem Thema Covid19 so sorglos umgehen.

16:12 | ET: Kalifornien: Zoo impft seine Tiere gegen Covid-19

Der Zoo im kalifornischen Oakland hat damit begonnen, Tiere wie Tiger, Bären, Pumas und Frettchen gegen Covid-19 zu impfen.
Nach Mitteilung des Zoos am Freitag soll der experimentelle Covid-Impfstoff des US-Herstellers Zoetis als nächstes Affen, Fruchtfledermäusen und Schweinen verabreicht werden.

Der Ketzer
Da hat Big Pharma aber ein dickes Zusatzgeschäft gefunden. Tiere emittieren ja auch Kohlendioxid und sind klimaschädlich. Wenn das auch weg soll, dann macht die Impfung durchaus Sinn. Der Slogan „zu Tode gespendet“ könnte bald die Runde machen. Oder wollen die auf diese Weise rechtzeitig vor dem Winter sogenannte Theta Mutanten auf diese Weise erzeugen. Ist eine böse Frage, aber ihr wisst ja, denen ist wirklich alles zuzutrauen. Und wir haben gehört, dass die Impfung erst die gefährlichen Mutanten erzeugt. Nächste Frage: Wann kommt der Nutztierbestand dran? Wann unsere Haustiere? Wäre ein Bombengeschäft für BigPharma. Wann werden die Schweine, Puten, Rinder, Hühner und Enten auch gegen Corona gespritzt? Und was macht das Graphite Oxid, wenn es gebraten wird? Sind wir nach dem Genuss eines Steaks dann magnetisch? Wollen die wirklich alles mit ihren mRNA Stoffen verseuchen?

14:45 | Krone:  GB: Immer mehr Corona-Tote waren bereits geimpft

Mehr als ein Drittel jener Menschen in Großbritannien, die mit einer Infektion durch die Delta-Variante des Coronavirus starben, war bereits vollständig geimpft. Obwohl dies zunächst auf eine mangelnde Wirkung der Vakzine schließen lassen könnte, dürfte es sich dabei vielmehr um einen statistischen Effekt handeln. Bezüglich der Sicherheit der Impfung besteht bei Wissenschaftlern nach wie vor keine Sorge.

Mit und an oder wegen ... gestorben ist gestorben. Wie mein lieber Freund immer sagte:  "Das Leben überleben wir nicht!"  TS

12:04 | exxpress.at: Massen-Event in Wien ohne Regeln erlaubt, aber Freibad-Verbot für ungetestete oder ungeimpfte Kinder

Der Ärger über die rot-pinke Wiener Stadtregierung wächst: Am Karlsplatz durften sich die Massen bei einem Anti-Polizei-Konzert ohne Einhaltung von Corona-Regeln drängeln, aber ungeimpfte oder ungetestete Kinder und Teenager bleiben aus den Bädern ausgesperrt. Immer mehr Eltern sind sauer.

Es wird ja nicht einmal mehr mit zweierlei Maß gemessen, sondern schlicht und einfach die eigene Macht demonstriert. Bei dieser Veranstaltung trat nicht nur eine polizeiophobe Band auf, sondern es sprachen auch - bitte festhalten - Gesundheitsminister Mückstein, Wiens Gesundheitsstadtrat Hacker (SPÖ) und der Präsident der Volkshilfe Wien, Ex-SPÖ-Bürgermeister Michael Häupl. Offensichtlich sind alle Vorgaben und Risikowarnungen reines geduldiges Papier, wenn es um das richtige Anliegen geht. Ebenso war es ja auch bei der Regenbogenparade, während bei den Corona-Maßnahmendemonstrationen die Polizei mitunter hart durchgegriffen hat, nicht nur bei inakzeptablen tätlichen Übergriffen, sondern auch bei Verstößen gegen die Corona-Maßnahmen. Wie sanft übrigens die Coronagläubigen berichten, erkennt man am Artikel des Standards über diese Veranstaltung (hier). AÖ

14:25 | Der Ketzer zu „Freibad-Verbot für ungetestete oder ungeimpfte Kinder„   
Das muss doch auch dem Oberdümmsten auffallen! Extremmaß könnte man sagen und sie outen sich als bösartigste Impfaschisten, die jetzt unbedingt an die Impfung der Kinder ran wollen und EXTRA dafür den Kindern ihr liebstes Sommervergnügen versagen. Das beste Sommervergnügen gibt es nur nach der Impfung, so die direkte Botschaft. Das begreifen nun doch einige Eltern und sind berechtigt sticksauer auf die Profiteure der Angst, auf die in der Politik sitzenden Geschäftemacher mit Impfen, Tests und Masken. Eine gnadenlose Schweinerei vollführen diese Lockdownmanager an uns Opferlämmern. Und das bei einer Krankheit, die laut WHO nicht gefährlicher als die Grippe ist! Freibad-Verbot heißt, den Kindern das Immunsystemtraining zu verbieten, die positive Wirkung von Bewegung, Sport, Sonnenlicht und freier Haut zu versagen. Die Stimmung zu vermiesen und ihre Kontaktpflege unmöglich zu machen. Eine brutale Impf-Apartheit für jene, die genau genommen so gut wie keine Corona-Toten ergaben.

10:26 | orf.at: Erste Lehren aus der Delta-Welle

Mit der Delta-Variante auf dem Vormarsch droht eine vierte Coronavirus-Welle, zumindest wenn man sich die Zahl der positiv getesteten Fälle ansieht: In Großbritannien ist diese Entwicklung deutlich, auch in Portugal zeichnet sie sich ab. Doch vergleichbar mit der zweiten und dritten Welle ist sie kaum – vor allem aufgrund der Impfungen.

Also weil Risikogruppen und Impfbefürworter geimpft sind und die Delta-Varianten bei den jungen Menschen, wie auch alle andere Varianten und das Stammvirus, kaum Schäden hinterlassen, ist jedes Panikschüren unangebracht. AÖ

09:50 I tkp: Studie: Corona Impfung von Schwangeren führt zu hohem Prozentsatz von Fehlgeburten

".... Eine neue Studie, die im New England Journal of Medicine veröffentlicht mit dem Titel „Preliminary Findings of mRNA Covid-19 Vaccine Safety in Pregnant Persons“ (Vorläufige Ergebnisse zur Sicherheit des mRNA-Impfstoffs Covid-19 bei Schwangeren) fand heraus, dass die Covid-Impfstoffe bei 104 von 127 schwangeren Frauen während des ersten Trimesters Spontanaborte verursacht hatten. Insgesamt nahmen 827 schwangere Frauen an der Studie teil, von denen jedoch 700 die experimentelle Impfung erst im dritten Trimester erhielten. Das bedeutet, dass der Impfstoff kritische Phasen der frühen pränatalen Entwicklung stört und vier von fünf Babys in den ersten 20 Wochen der Schwangerschaft tötet."

Was wohl die Laute vom Bach oder die Mücke am Stein dazu sagen? Vermutlich nichts, außer: es muss mehr geimpft werden. HP

13:25 | Leser-Kommentar
Lieber HP, ob es richtig heißt „DIE Laute vom Bach“ oder „DER Laute vom Bach“ ist eigentlich egal … jedenfalls schwimmen dem Klabauterbach langsam aber sicher die Felle im Bach davon …


08:34 | sci-files: Hält die Bundesregierung Anteile am mRNA-Patent, auf dem der Impfstoff von Pfizer/Biontech [Comirnaty] basiert?

Der Beobachter
und hier kommt die nächste Sauerei unserer Regierenden, die ich auf siencefiles gefunden habe:
Die Bundesregierung ist an dem Corona-Impfstoff-Hersteller Curevac beteiligt, der ein Patent auf mRNA-Impfstoffen hält. Dieses Patent scheint u.a. bei Pfizer/Biontech-Impfstoffen zum Einsatz zu kommen!
Dann wird nun auch deutlich klar, warum die Bundesregierung so vehement auf eine allgemeine Impf-Verpflichtung hinarbeitet und von dieser nicht lassen will. Ein klarer Intressenkonflikt. Und weiter wird so nun auch überdeutlich klar, dass die Regierenden Impfschäden bewusst in Kauf nehmen, da sie ja selbst zu den Patentinhabern gehören. Wenn sich das nun weiter bewahrheitet, ist das eine riesen Schweinerei ohnegleichen!
Als Trump Curevac aufkaufen wollte, war das Geschrei der Regierung nicht zu überhören: Deutsche Firma, deutsche Patente und jetzt wissen wir auch warum. Die Regierung ist Miteigentümer und offensichtlich vertreibt Curevac Lizenzen für andere Impfstoff-Hersteller.
Es ist die gleiche Schweinerei wie auch bei den Bakschisch-Geschäften der Politik mit den FFP-2 Masken! Aller Orten nur noch Korruption! Steckt diese untreuen Verbrecher endlich in den Knast.

09:17 | Der Beobachter legt nach "Das verbrecherische Geschäft der Regierungen"
Wie ja nun bekannt wurde, hält die Bundesregierung über die KfW Anteile am Patentinhaber für mRNA Corona-Impfstoffe Curevac. So weit, so gut.
Aber wie kann daraus ein Geschäft werden? Nun, indem man sich Komplizen sucht und man eine kriminelle Vereinigung von Politikern, kapitalkräftigen Unterstützern und gleichgesinnten Medizinern und Juristen bildet:
und alle gemeinsam an einem Strang ziehen.
Da wird zunächst eine Pandemie ausgerufen, die keine ist. Aber aller Orten wird von Toten und Kranken berichtet und die einfachen Menschen so in Angst und Panik versetzt und man baut jetzt schlicht Krankenhäuser, und Intensiv-Pflegebetenn ab um die "Lage" zu verschärfen und führt eine "Inzidenz" ein, die willkürlich am grünen Tisch zusammen gezimmert wurde und schlicht nichts, rein gar nichts aussagt, aber die die Angst der Menschen weiter steigert.

Der nächste Schritt, man braucht dafür nun einen Test, der Corona diagnostiziert. Über PCR kommt nun Herr Prof. Drosten ins Spiel. Wie wir heute wissen detektiert der PCR-Test einfach alles, sogar Papayas! Und nun wird auch klar warum. Für den nächsten Schritt, der Quarantäne und für hohe Inzidenzen ist der PCR_Test unerlässlich!

Diese braucht man um die Sorge und Angst der Bevölkerung weiter zu steigern, wobei nun die Maskenpflicht ins Spiel kommt! Kein Ausgang mehr, und wenn nur noch unter Masken, die wiederum kriminell verschachert und ebenso eingekauft werden. Und da man an selbst hergestellten Masken der Bürger ja nichts verdienen kann, kommt nun die Pflicht zu "Medizinischen Masken" und schließlich eine "FFP 2"-Maskenpflicht in Bussen und Bahnen, wie Fliegern! Jetzt nimmt die Angst der Menschen weiter zu und eine "Impfbereitschaft" steigt in der Bevölkerung. Und nun nach Monaten eines Lockdowns, steigt die Impfbereitschaft noch weiter, da die Menschen ja wieder "raus" wollen. Ergo kann man nun mit den "Impfungen" beginnen. Bisher schon ein ordentliches Geschäft, aber jetzt geht das Geldverdinen erst richtig los!
Nun werden millionen von Impfstoff-Dosen produziert, verkauft und verimpft. Aber die Impfbereitschaft ist noch nicht so hoch, wie man das gerne hätte, da die Impfstoffe Risiken beherbergen. Im Gegenteil, die Impfbereitschaft sinkt allmählich wieder. Ergo, jetzt kommt die 2. Welle der Infektion, die dritte Welle und derzeit sind wir bei der 4., der Delta-Welle der Infektion. Und damit den Menschen die schiere Anzahl der Wellen nicht so auffällt, zählt man sie nicht mehr, sie bekommen Namen, DELTA nun.
Die Leute bekommen wieder Angst. Und damit die Angst weiter wächst kommt dann die 2. Impfung ins Spiel, weil ja die erste Impfung alleine nicht wirklich hilft.

Und weil die Menschen langsam genug haben von Wellen, die keiner wirklich bemerkt führt man nun einen "Impfpass ein, ohne den man keinen Besuch im Restaurant, Kino, Konzert oder schlicht in der Kneipe um die Ecke machen kann. Auch reisen nur noch mit einem Impfpass! Ergo ist das nichts anderes als ein Impfzwang durch die Hintertür! Und wollen die Menschen einfach nur wieder menschlich sein und sich so verhalten, müssen sie sich zwangsweise Impfen lassen!

So erkennen wir also nun, es ist von vorne bis hinten ein abgekartetes Spiel übelster Art, über Verfassungs- und Gesetzesbruch, Freiheitsberaubung, Panikmache um reichen und üblen Menschen unlautere Gewinne zuzuschachern. Auch Politiker verdienen gut daran, wie sonst können sich manche, von grundauf böse Menschen auf einmal Villen für Millionen von Euros leisten, die zuvor gerade mal ne einfache Wohnung besaßen?! Und dann die vielen Mitläufer mit ihrem vorauseilendem Gehorsam. Ekelhaft, was hier vor sich geht.

Und die Mär von einer Überbevölkerung und von den bis 2025 vielen, sehr, sehr vielen Toten, ist lediglich eine Ablenkung um von diesem Betrug und dem Verfassungs- und Gesetzesbruch abzulenken und um die Menschen, die darauf hinweisen als Verschwörungstheoretiker zu brandmarken, damit die Masse der Menschen ruhig bleibt und nicht um die "Ecke" schaut!.

Es jedoch wird eine gewaltige Aufgabe für reedliche Juristen werden, diese Sauerei aufzuarbeiten und die Reihen der Verbrecher und üblen Mitläufer in der Politik, der Medizin, der Verwaltungen und auch des Kapitals zu reinigen! Und wenn dann die zu unrecht und unlauteren Gewinne wieder eingezogen sind, wird es unseren Staaten wieder ordentlich gut gehen und man kann sogar die nötigen Gefängnisse spielend zur Verfügung stellen!

07:41 | oe24:  132.000 Fans in Spielberg ohne Maske und Abstand

Das Formel-1-Weekend in Spielberg hatte überhaupt keine Zuschauerbegrenzung.
Während die ­Virologen besorgt auf die EURO schauen, fand gestern das erste Großevent ohne jegliche Zuschauerbeschränkung im steirischen Spielberg statt.
3-G-Regel. Zwar galt beim Formel-1-Grand-Prix die 3-G-Regel. Das heißt freilich, dass von den 132.000 auch etliche nur mit unzuverlässigen Selbsttests vor Ort gewesen sein dürften.

Ist Fussball tötlicher als die Formel 1 ... 
Wie geht das jetzt zusammen, da sitzen die Kinder in der Schulkasse mit Maske, wir gehen einkaufen mit Maske und wir sitzen im Cafe nur dann wenn wir die 3 G-Regeln einhalten. Wir dürfen uns auch nicht in einen Gastgarten setzen ohne den 3 G´s. Aber in Spielberg ist alles egal.  Da gibt es kein Delta kein Alpha oder kein sonst was.  Wir haben einen Arzt als Gesundheitsminister, der zwar die Blutbahnen nicht so gut kennt .. aber scheinbar die Rennbahn.  
Delta tötet im Stadion .. so Lauterbach .. und was wäre dann Spielberg?  Die Virus-Atombombe?   Jegliches Gewäsch der Regierung führt sich bei solchen Aktionen ad absurdum.
Als die Menschen wegen den Maßnahmen auf die Straße gegangen sind, gabe es keine Delta Variante und trotzdem wurden die Maskenverweigerer verhaftet, angezeigt oder von der Polizei gegängelt.  Oder sind Rechte, VT und Radikale besonders anfällig für den Virus?
Was man aus dem ganzen schließen kann ... alle wollen in die Normalität ... nur unsere Politiker sind es nicht.  TS

04.07.2021

19:31 | Die Leseratte: Wirkungsweise

Das hätte schon längste passieren müssen! Wirkungsvolle Medikamente finden oder entwickeln, mit denen die Erkrankten behandelt werden können, statt Impfungen, die gegen die Standards verstoßen, welche heißen, die Impfung muss wirkungsvoll sein, zu einer langandauernden Immunität führen, muss sicher sein und darf nicht gefährlicher sein als die Krankheit.
Die neuen Impfungen sind NICHT wirkungsvoll, weil sie nicht zur Immunität führen, erst recht keiner langanhaltenden, nicht mal eine Infektion verhindern. Weil sie dementsprechend die Weitergabe des Virus nicht verhindern und weil die Nebenwirkungen mindestens genauso schlimm sind wie die Krankheit. Mit Medikamenten hätten diejenigen, die schwerer erkankt sind, gerettet werden können, es hätte zu einer echten Herdenimmunität geführt, es hätte weniger Tote gegeben.

https://sciencefiles.org/2021/07/04/gb-gesundheitsminister-mit-covid-leben-wie-mit-der-grippe/

Wie uns die Fauci-Mails zu erkennen gaben, gibt es diese Medikamente ja bereits! Aber es geht/ging augenscheinlich nicht um Gesundheit, sondern der Plan war/ist der elektronische Pass und die Spritzerei! Ob diese Unmenge an Nebenwirkungen und Toten auch mit an der Zielsetzung standen, könnte aber mittlerweile fast bezweifelt werden!? OF

19:04 | Die Leseratte: Nürnberger Codex

Hier wird der sog. Nürnberger Codex ein bisschen näher beleuchtet. Sollte man sich speichern, denn irgendwann werden sie mit einer Impfpflicht durch die Hintertür kommen!

https://sciencefiles.org/2021/07/03/nurnberger-kodex-freiwillige-informierte-zustimmung-zu-impfungen-in-theorie-und-praxis/

Dazu passend: 59. Sitzung des Corona Aussschusses

Wieder dankbarerweise äußerst wichtige und aufklärende Interviews mit den Experten

Dazu passend: Leser-Beitrag zu RKI-Impfempfehlung

RKI Auszug

Miese und dreckige Propaganda! Hoffentlich wird es der Ärzteschaft bald bewußt, in welchem Schlamaßl sie bereits drinnenstecken!? OF

 

18:33 | Leser-Beitrag - Lüge über die Herdenimmunität durch Covid-19-Impfungen

Hallo wertes Bachheimer-Team,
eine gute Bekannte, die in einer Uniklinik alle möglichen "Covid-19"-Fälle anhand der gesamten Krankenakte für die Abrechnung vorbereitet und dabei den kompletten Einblick in alle über ihre Stationen laufenden Krankheiten der (Covid-19)-Patienten hat, ist folgendes aufgefallen:
Laut offizieller Mitteilung durch die sog. "BRD-Bundesregierung" schützt die sog. "Covid-19-Impfung" NICHT vor einer Ansteckung mit und auch NICHT vor einer Weitergabe an bzw. Ansteckung anderer Menschen mit dem "Covid-19-Virus", sondern die Impfung sorgt laut den eigenen Angaben der Impfmafia ausschließlich bei einer "Ansteckung" nur mit einer gewissen, relativ hohen Wahrscheinlichkeit für einen schwächeren, oder sogar kaum merklichen Krankheitsverlauf.
Das bedeutet aber folglich, daß genmanipuliert-Covid-19-Geimpfte sowohl angesteckt werden als auch andere anstecken können. Somit können genmanipuliert-Covid-19-Geimpfte (kein Impfstoff mit einem abgeschwächten, echten Krankheitserreger) in keinem Fall zu einer "Herdenimmunität" beitragen. Nur wirklich immunisierte Menschen (also Menschen, die die Krankheit schon mal durchgemacht haben und dadurch nur in Ausnahmefällen ein zweites mal krank werden können oder Menschen, die mit einem abgeschwächten Krankheitserreger geimpft wurden) tragen vermutllich im Gegensatz zu ansteckbar-Covid-19-Geimpften tatsächlich zu einer Herdenimmunität bei. Ein nicht-Covid-19-immuner Geimpfter kann auch n i c h t zu einer "Herdenimmuniät" beitragen.
Aus meiner naturwissenschaftlichen Sicht ist das richtig. Stellen Sie diesen Ansatz dochmal in Ihrem Medium zur Diskussion. Ich nehme an, es lohnt sich, dieses Thema weiter voran zu bringen (Lüge über die Herdenimmunität).

18:44 | Der Beobachter
Tja, und damit sind Impfpass und Ausgangs- und Besuchsbeschränkungen, wie zum Beispiel Kneipen-, Restaurantbesuche oder auch Reisebeschränkungen im Flieger und der Bahn, ein Fall für die Gerichte!

17:10 | uncut: Analyse einer umstrittenen Studie zu COVID-Impfstoffen bei schwangeren Frauen zeigt besorgniserregende Rate von „Fehlgeburten“

Eine schockierende neue Studie, die im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurde, enthüllt, dass, wenn schwangere Frauen die Covid-Impfungen während ihres ersten oder zweiten Trimesters erhalten, sie eine 82%ige Spontanabtreibungsrate erleiden, wodurch 4 von 5 ungeborenen Babys getötet werden. Dieses verblüffende Ergebnis, das im Folgenden erläutert wird, geht aus den Daten hervor, die in einer neuen Studie mit dem Titel „Preliminary Findings of mRNA Covid-19 Vaccine Safety in Pregnant Persons“ veröffentlicht wurden.

Von einem Albtraum zum nächsten... Keine seriösen Metastudien, keine anständige Aufklärung und keine ausreichenden Aufzeichnungen, und auch Schwangere sind dumm genug, sich das Giftzeugs in den Körper jagen zu lassen!? Da steuern wir noch auf einen Megakollaps zu, wenn das so weitergeht!? OF

18:26 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von OF
Werter OF, wir sind schon im Megakollaps. Das einzige was noch fehlt, das er sich merkbar im Aussen manifestiert.
Doch das ist nur noch eine Frage der Zeit. Und das dauert sicherlich keine Jahre mehr ?

19:51 | Leser-Hinweis: CDC Schock-Studie: 81,8 Prozent Fehlgeburten bei früh geimpften Schwangeren?

14:00 | Newsweek: 13-Jähriger stirbt nach Impfung mit Pfizer COVID-Impfstoff im Schlaf; CDC untersucht

Die Behörde für Seuchenkontrolle und Prävention (CDC) untersucht nun den Tod eines 13-jährigen Jungen aus Michigan, Jacob Clynick, der ein paar Tage nach Erhalt seiner zweiten Dosis des Pfizer COVID-19-Impfstoffs starb. (...) Clynicks Beerdigung fand nur drei Tage, nachdem ein CDC-Beratungskomitee berichtete, das es einen "wahrscheinlichen Zusammenhang" zwischen den Impfstoffen Pfizer und Moderna COVID-19 und dem Risiko einer Myokarditis - einer Entzündung des Herzens - bei jungen Heranwachsenden festgestellt hatte, statt. "Die klinische Präsentation von Myokarditis-Fällen nach der Impfung ist eindeutig, am häufigsten innerhalb einer Woche nach der zweiten Dosis auftretend, mit Schmerzen in der Brust als die häufigste Präsentation," der Vorsitzende des beratenden Ausschusses, Dr. Grace Lee, sagte. Clynick Eltern wurde gesagt, dass eine vorläufige Autopsie entdeckt, dass Clynick Herz vergrößert war, als er starb, (...)

11:50 | msn:  Zahlen zu Delta: Warum immer mehr Geimpfte an Covid-19 sterben — das aber nicht an Problemen mit der Impfung liegt

Trotz vollständiger Impfung sterben immer mehr Menschen an der Delta-Variante des Corona-Virus. Wie die britische Gesundheitsbehörde Public Health England vor kurzem berichtete, erlagen 117 Menschen ihrer Covid-19-Erkrankung — 50 von ihnen waren bereits doppelt geimpft. Diese Zahlen haben medial mittlerweile große Bekanntheit erlangt. Dabei liegt das Problem höchstwahrscheinlich gar nicht an den Impfungen, sondern an einem statistischen Effekt, erklärt der Wissenschaftsjournalist Lars Fischer im Magazin "Spektrum".

Der Ketzer:
Da muss ich dem Mainstream ausnahmsweise mal recht geben, es wurden wahnsinnig viel alte Kranke geimpft und die sterben halt irgendwann „geimpft“, obwohl sie nicht an der Impfung gestorben sind, sondern NUR mit der Impfung. Andererseits… Nach der Methode „wer mit positivem PCR-Test stirbt, ist halt zwangsläufig Covidtoter“ sind diese Alten und Kranken halt auch unzweifelhaft eindeutig an der Impfung gestorben. Jeder Mediziner kann im Körper die Reste der Impfdosis feststellen. Sicher mehr, als der PCR-Test normalerweise findet (einzelne Virenteile). Braucht man für Ursächlichkeit mehr Beweise?

In diesem Fall gilt: Rache kann unglaublich süß sein. Ich gönne es dem Mainstream von Herzen, dass sie nun dem Publikum erklären müssen, dass die alten Kranken, die irgendwann nach der Impfung sterben, nicht an der Impfung gestorben sind, sondern an Krankheit, Vorerkrankungen und Altersschwäche.
Jetzt erst recht wegen der Vorgeschichte mit den Coronatoten… damals waren sie die Generatoren hoher Covid-19-Opferzahlen… absolut jeder, der nach der Impfung stirbt, ist an der Impfung gestorben, basta. Und wir addieren auch jeden Tag die Opferzahl auf, bis sie die Milliardengrenze überschreitet. Und eure Schwurblerei im Artikel mag wissenschaftlich klingen, ist aber bösartigste rechte Aluhütlerei, eine wüste Fake-These von Impffolgenleugnern, eine ekelhafte Verschwörunstheorie, ein Leugnen des Zusammenhangs zwischen ursächlich vorangehender Impfung und daraus folgendem Tod.

Wir können sogar in jedem Impffolgentoten Veränderungen nachweisen, die wohl oder über eindeutig die Todesursache sind. Prinzip: Wir machen jetzt dasselbe mit denen wie die zuvor mit den Covidtoten, die sie ja auch künstlich mit allerlei Tricks vervielfacht haben! Und weil sie Kritiker als Schwurbler verachtet haben, machen wir mit ihnen jetzt dasselbe…. Deklassierung als Impfhütler, Impfschwurbler und Impffolgenleugner. Oder sollen wir jetzt den Feinden gegenüber Edelmut zeigen und es besser machen? Eines sollte klar sein… dass so viele Geimpfte starben… hat viele von der Impfung abgehalten und die neuere Impfmüdigkeit befeuert?

09:24 | mdr: Nur wenige Anmeldungen für Corona-Impf-Aktion an Uni Erfurt

Die Impf-Aktion für Studentinnen und Studenten der Erfurter Hochschulen stößt nicht auf das erwartete Interesse. Bis Dienstagabend meldeten sich deutlich weniger Impfwillige an als erwartet. Bei der Aktion am Mittwoch soll der Impfstoff von Biontech verimpft werden.

Doch nicht alle Stundenten so propagandavernebelt wie zu befürchten stand! TB

Nukleus
Meinen Informationen zufolge lief das etwas anders. Die haben dort angeblich sogar demonstriert, damit man sie impft. Das Ergebnis ist schon etwas verwunderlich und passt nicht ganz so in das Bild der hohen Impfbereitschaft.

08:36 | connecitv:  Europa: 19.916 ‚Augenkrankheiten‘ inklusive Erblindung nach COVID-Impfungen

Hunderte von Fällen von Erblindung gehören zu den 19.916 Berichten über „Augenstörungen“ an die europäische Arzneimittelüberwachungsbehörde der Weltgesundheitsorganisation nach der Injektion des experimentellen Impfstoffs COVID-19. Zu den fast 20.000 Augenerkrankungen, die an VigiBase, eine Datenbank für die WHO, die vom Uppsala Monitoring Centre (UMC) in Uppsalla, Schweden, gepflegt wird, gemeldet wurden, gehören:

Der Ketzer:  
Das kommt davon, wenn sich die Spikeproteine und Nanopartikel ausgerechnet im Kapillarsystem der Augen austoben. Die „Wirkstoffe“ der Impfdosen entfalten ihre physikalisch-chemisch-biologische Aufgabe, funktionieren wie vorgesehen, d. h. greifen Körpergewebe und Zellen an, damit letztere gefälligst das Toxin Spikeprotein im Zellkern produzieren. Wenn das halt im Auge passiert, dann gibt es ein paar Nebenwirkungen. Fazit: Wenn sie wirken, dann schaden sie auch. 303 Erblindungen durch die Vaxxine. Es werden auch gerne Nervenzellen angegriffen, da die Nanopartikel spielend die Blut-Hirn-Schranke überwinden. Das merken Sie an Kopfweh… das hat aber nix zu bedeuten, lassen Sie sich ruhig weiter impfen und nachimpfen im Takt von 1 – 2 Monaten für das kommende griechische Alphabet ab Delta. Gamma ist auch schon da.

Was meinen die Impfaschisten wohl dazu?... Bei zig Millionen Impfdosen ist das halt der erwartbare Kollateralschaden und nur ein winziger Bruchteil dessen, was zu erwarten wäre… die Impfstoffe sind daher mehrfach besser als gedacht… euer Faktencheck-Faktenfinder-Wahrheitsministerium. Und die paar lächerlichen Nebenwirkungen sind noch lange kein Grund, die Impfung ausfallen zu lassen. Lasst euch nicht verunsichern, die Impfstoffe sind sicher, hört den pingeligen Kritikern nicht zu, die jede Nebenwirkung völlig überbewerten und instrumentalisieren. Die aktuelle Impfmüdigkeit ist die wahre Gefahr für unser Überleben.

10:31 | Nukleus
In den Augen toben sich keine Nanopartikel oder Spikeproteine aus, sondern das körpereigene Immunsystem. Mit der Impfung holt man sich eine Autoimmunerkrankung und ich weiß wovon ich rede. Über eine Impfung will man dem Immunsystem beibringen, auf einen "Krankheitserreger" schneller zu reagieren. Damit das Immunsystem heftig genug reagiert, setzt man der Impfung Reizstoffe bei. Nur blöd, wenn das Immunsystem dann wegen dieser Reizung (Reizstoffe sind Toxine) dann eine Immunantwort auf körpereigene Strukturen entwickelt (z.B. Autoantikörper gegen G-Protein-gekoppelte Rezeptoren). Richtig unschön wir es, wenn sich eine Granulomatose mit Polyangiitis entwickelt.

Eine Impfung ist DAS Geschäft für die Pharma, weil man nicht auf kranke Menschen angewiesen ist, sondern 100% der Population als Kunden gewinnen kann. Was hatte die Pharma für ein feuchtes Höschen, als die westliche Ernährung in China und Indien Einzug hielt und die Zahl der
Diabeteserkrankungen durch die Decke ging. Und jetzt Impfung - was für eine Umsatzsteigerung! Was noch extrem günstig ist, man kann über die Notzulassung und den Notstand, jetzt einen gigantischen Alphatest starten UND bekommt, anstatt dafür zu zahlen, auch noch ordentlich Kohle
dafür.

Das ursprüngliche Ziel der Pharma war es, die Definition von krank so zu erweitern, damit nahezu 100% der Menschen, als krank gelten und man alle somit palliativ behandeln kann. Die Pharma ist generell nur an einer palliativen Behandlung interessiert, da eine kurative Behandlung Kunden
kosten.

Was hier im Westen gerade geschieht, wurde von Gates und Konsorten damals in Afrika gemacht - Alphatests von Impfungen durchführen.

Eines muss man sich auch noch vor Augen führen, durch die Impfung greift man in das Ökosystem ein und das Ökosystem greift dann zur Regulierung auf sein "Immunsystem" zurück. Dieser Teil des Ökosystems hat ein hoch entwickeltes Bewusstsein und ich bin sehr gespannt, wie sich das alles weiter entwickeln wird.

18:05 | Leser-Kommentar
Ich habe aber trotzdem noch Mitgefühl mit meinen geimpften Mitmenschen und verachte jeden der in der Macht steht das Ganze zu beenden wenn er es nicht jetzt und sofort tut!

18:48 | Der Bondaffe
Die Augen sind so eine Sache bei den Impfungen. Ich habe bloß ein komisches Gefühl, natürlich kann es auch Einbildung sein. Aber man schaue sich die Augen und die Augen von Geimpften. Ist da nicht ein grauer Rand um die Augen herum im Gesicht? So ähnlich wie
Und was die Netzhaut (Retina) und den hinteren Teil des Augapfelst betrifft sollte man einfach bedanken, daß dort wirklich winzigst kleine Blutbahnen verlaufen. Wenn die durch irgendetwas "verstopft" werden, dann wird es dunkel. Da gibt es verschiedene pathologische Mechanismen.
Auch das Ohr wäre so ein Kandidat. Man sollte davon ausgehen, daß bei einem Teil der Geimpften so etwas wie arteriosklerose Veränderungen vor sich gehen. Also mit "Plaque-Bildungen" in den Arterien.

19:01 | Der Beobachter zum Kommentar von 18:48
Werter Bondaffe, ich hoffe mal es waren ältere Herrschaften, bei den sie das sahen, dann nennt sich dieser Zustand in den Augen "Greisenring". Wenn es deutlich jüngere Menschen waren, dann sehe ich schwar... .

03.07.2021

14:13 | n-tv: "Kinder wurden enormem Druck ausgesetzt"

Deutliche Worte von SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach: Kinder hätten in den vergangenen Monaten enorm unter der Pandemie gelitten und Ängste entwickelt, ihre Verwandten mit dem Coronavirus anzustecken. Er plädiert erneut dafür, sie schon jetzt zu impfen. Diese Einschätzung teilen nicht alle Kollegen.

... und um diese armen Kinder zu entlasten, wetzen wir sie jetzt dem Druck "des sich Impfenlassens" aus!
ich mag die Logik des Mundhygienikers! TB

Der Kolumbianer
Der Angstmacher der Nation kritisiert, dass Kindern Angst gemacht wurde.
Aha...

14:08 | Leser-Zuschrift "Impfnudging"

In Österreich wurde da gleich massiv vorgebaut, indem Kinder ab 14 Jahren für die Impfung keine Einwilligung der Eltern benötigen, was meiner Meinung nach eine Frechheit ist, denn die Kinder werden den Druck in der Schule nicht standhalten können und beim Schulartz warten die Spritzen auf die spychisch traktierten Kinder. Ich frage mich wer, sollten schlimme und dauerhafte Nebenwirkungen auftreten, für die Kosten und Betreuung zuständig ist. Die Eltern, welche dazu keine Zustimmung gegeben haben? Die Schule in der der Druck ausgeübt wurde? Das Ministerium, das diese Regelung abgenickt hat?
Rauchen dürfen die Kids erst ab 16 Jahren, weil ja ungesund.(Ist es auch und ich stehe zu dieser Regel, ebenso bei Alkohol.)Für einen nicht langfristig erprobten Impfstoff mit möglicherweise irreversiblen Folgen können sie sich aber mit 14 Jahren selbst entscheiden und das mitten in der Pubertät wo das Gehirn und die Hormone teilweise außer Kontrolle sind. Wo bleibt da der Jugendschutz?!

14:02 | oe24: Israel: Neue Virus-Ausbreitung verwirrt die Experten

Obwohl die schlimmste Phase der israelischen Coronavirus-Pandemie überstanden zu sein scheint, verwirrt nun ein anderer Virus die Experten.

VAXXI21? Die israelis solltne einmal überprüfen, wie hoch der Anteil der Geimpften an den Erkrankten ist! TB

09:16 | tagesschau.de: "Covid-freies Paradies ist eine Illusion"

Australien galt lange als Vorzeigeland im Kampf gegen die Pandemie. Aber nun hat sich die Delta-Variante auch hier ausgebreitet. Und in der Bevölkerung wächst der Unmut gegen die Abschottungspolitik des Landes.

Die Tagesschau müsste nicht um die halbe Welt fliegen, um sich dieser Illusion anzunehmen. Es reicht, das Tun und Handeln der Bundesregierung und vieler der von ihr konsultierten Experten kritisch zu hinterfragen, um sich mit dieser gefährlichen Illusion auseinanderzusetzen. Denn auch hierzulande wird jede kleiner Anstieg der Infektionszahlen, die mittlerweile mehr oder weniger bei null liegen, dargestellt, als würde ein großflächiger Pestausbruch drohen. Mutti kritisiert man allerdings nicht. AÖ

06:45 | ntv:  "Vierte Welle wird Deutschland erreichen"

Grünen-Gesundheitsexperte Dahmen wirft der Bundesregierung Versäumnisse in der Corona-Politik vor. "Die Bundesregierung hat es versäumt, mehr Indikatoren zu einer realistischen und jederzeit aktuellen Lagebeurteilung heranzuziehen."
Der grüne Gesundheitspolitiker Janosch Dahmen hat vor einer Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus gewarnt. "Die vierte Welle wird Deutschland irgendwann erreichen und die Delta-Variante wird dominant werden", sagte er im "Frühstart" bei ntv. "Die Frage ist nur wie stark, wann und um welchen Preis die vierte Welle nach Deutschland kommt."

Wieder das gleiche Spiel ... wenn geimpft wurde, dann ist man sicher.  Dies ganzen Planspiele zielen nur darauf ab, endlich die Kinder zu impfen, nicht mehr und nicht weniger.  TS

02.07.2021

19:01 | Die Leseratte - Impfung

Eigentlich wollte ich gestern noch was schreiben zur Meldung, dass Herr Spahn schon wieder die Spendierhosen anhat und das Geld der Steuerzahler erneut mit vollen Händen rauswerfen will: Es sollen für nächstes Jahr mehr als 200 Mio Impfdosen bestellt werden, von allen möglichen Herstellern, ausser den Russen, natürlich. Angeblich, damit jeder Deutsche "mindestens" zweimal geimpft werden kann. Wie bitte? Wir haben inzwischen knapp 84 Mio Einwohner. Davon sind ungefähr 10 Mio Kinder unter 14 Jahren. Die ziehe ich mal ab, bleiben noch 74 Mio. Davon wollen ca. 20 % auf keinen Fall geimpft werden, sind weitere 15 Mio, die ziehen wir mal auch ab. Bleiben knapp 60 Mio Menschen, die sich vielleicht impfen lassen. Bei über 200 Mio Impfdosen reicht das locker für drei bis vier Impfungen (je nachdem, wie viele sich stechen lassen). Tschuldigung, WAS haben die mit uns vor?
Übrigens frage ich mich gerade, was die Russen wirklich falsch gemacht haben? Vergessen, Graphenoxid einzuarbeiten? Taugt Sputnik V nicht zur Magnetisierung des Körpers und späteren Manipulation des Gehirns? Muss es deshalb draußen bleiben? Schon wieder eine neue VT. Naja, kann ja nicht schaden.

20:15 | Leser-Kommentar
Der Russenimpfstoff, ist aus meiner Sicht, ziemlich sicher sauber. Darum wollen sie ihn hier ja nicht. Ich stimme da voll zu. Die Russen spieln das Spiel schon mit, weil sie sonst, noch mehr die Bösen wären. Allerdings, nach ihren eigenen Regeln.

17:07 | gmx: Universal-Impfstoff: Kommt bald die Super-Impfung gegen Coronaviren?

Forscher suchen nach einem Impfstoff, der gegen möglichst viele verschiedene Coronaviren immunisiert und so weitere Epidemien verhindern kann. Bei ihren Versuchen nutzen sie die Botenstoff-Technologie, die auch den m-RNA-Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Moderna zugrunde liegt.
Im Gegensatz zu diesen übermittelt der mögliche Multi-Impfstoff den Zellen aber nicht den Bauplan für ein ganzes Spikeprotein, wie es sich als Zacke an der Oberfläche von Coronaviren findet. Stattdessen kombinierten die Forscher verschiedene Boten-RNAs mit Teilen der Spike-Proteine verschiedener Coronaviren.

Wozu? Wenn gerade der Welt suggeriert wird, dass die Menschen mit der neuesten mRNA-Technologie das beste zum Schutze hätten, was je erfunden wurde!? Wie's scheint, stimmen anscheindend gar keine Parameter mehr zusammen und wie schon so oft erwähnt, dürfte die Branche nach wie vor im Dunkeln tappen!? Gut, man hat den PCR-Test auch als Goldstandard verkauft... OF

18:10 | Leser-Kommentar
Ich habe eher den Eindruck, werter OF, das der ganze "Zauber", eher einer genetischen Massenumprogrammierung dient. Die Frage die sich hier stellt, was ist das Target ?
Die die Beharrlichkeit die nunmehr schon seit relativ langer Zeit betrieben wird, deckt sich, zumindest nach meiner Einschätzung mit keiner Erfahrung, die ich seit 60 + X Jahren hier unten habe. Was hier in kurzer Zeit Gesellschaftlich usw. geschleift, ist sehr seltsam. So kann man sagen, hier läuft ein Plan, dessen echte Hintergründe, sich für uns noch nicht offenbart hat ? Für mich ist das inzwischen eine Akte X, Die Wahrheit liegt zwar dort draussen, doch wir sehen sie noch nicht...

14:46 | Krone:  Seltsame Virus-Ausbrüche stellen Israel vor Rätsel

Während die schlimmste Phase der Corona-Pandemie in Israel überwunden zu sein scheint, stellt nun ein weiteres Virus die Experten vor neue Rätsel. Im ganzen Land erkranken Kinder und Erwachsene an Virusinfektionen, die für diese Jahreszeit beispiellos sind. Dabei ist noch vollkommen offen, wie sich diese Infektionswelle in den kommenden Wochen und Monaten verhalten wird.

Was ist jetzt ungewöhnlich?  Die Ausbreitung eines Virus, der total bekannt ist?  Zuerst verpassen wir den Kindern eine Maske, dann sperren wir sie weg ... und dann plötzlich ... wundern wir uns .. wen ein herkömmlicher Virus Opfer in ausreichenden Mengen findet? TS

18:04 | Der Ketzer
Man hat uns umprogrammiert im Denken, immer sind die Viren schuld und nicht unser Verhalten und unsere adaptierte falsche Lebensweise, wie unser Terrorspatz richtig bemerkte. Die Schüler mussten viele Stunden pro Tag Maulkorb tragen, in dem sich Viren, Bakterien und Pilze aller Art ansammelten, also hunderte verschiedene Sorten, die sich im feuchten Milieu prächtig ernährten und künstlich über die menschliche Atmung prächtig mit Sauerstoff versorgt wurden. Weiter hat der Maulkorb das Immunsystem reduziert, die Kinder haben wegen der aufgesetzten Maske zu wenig getrunken. Die Lehrer hassen seit 2020 die Pausen und haben diese wohl in der Länge drastisch reduziert und mit schizophrenen Auflagen zu Disziplinpausen verunstaltet. Dann haben sich die Eltern mit Graphitoxid und anderen Nanopartikeln impfen lassen, wodurch sie zum schnellen Brüter für Milliarden Spikeproteine wurden, die sie nebst den Nanopartikeln rund um die Uhr durch Spreading an ihre Kinder und andere Familienangehörige weiter spreaden. Bei jedem PCR-Test oder Schnelltest wird weiter das Nano-Dreckszeug im Körper angereichert. Homeoffice Erfahrung: Wenig Bewegung, mehr verkrampfendes Sitzen, Fitneßstudio zu, also viel weniger Sport… nur ein paar Punkte, die in die gleiche Richtung kerben wie die medial erzeugte Todesangst. Und da wundern sich die Mediziner, dass die Betroffenen bei harmlosen Viren umfallen wie die Fliegen? Hallo, schon mal was von Immunsystem gehört? Vom Training des Immunsystems durch soziale Tuchfühlung und Berührung (frühere Normalität) statt sozialer Distanz (neue perverse Normalität ohne Handschlag und ohne Hautkontakt) und dessen Förderung durch angstfreies Leben? Fazit: Nicht die Viren rächen sich, sondern es rächt sich das verordnete irre Verhalten der Menschen, das ihnen nebst der Angst von irren Politikern im Zeitraum 2020 – 2021 andressiert wurde. Mehr Schädigung des Immunsystems ging wohl wirklich nicht! Die Maßnahmen rächen sich, die falsche Politik rächt sich, das impfen rächt sich. Das Virus nutzt nur die neue künstlich geschaffene Situation der geschädigten und untrainierten Immunabwehr bestmöglich aus. Die Bösewichter jedoch sitzen wo ganz anders. Oben! Und in den Redaktionstuben der Lügenden*innen*aussen*regenbogen.

14:00 | Leser Beitrag:  Zum Thema Graphenoxid

Eher zufällig stieß ich auf einen Wissenschaftsartikel im „Guardian“ von 2016 zum Thema Magnetogenetik. Nun reichen meine naturwissenschaftlichen Kenntnisse nicht aus, Graphenoxid mit Magnetogenetik zu verbinden, aber die Stichworte „Absorptionsbänder von Graphenoxid sind in der 5G-Technologie“ (Leserzuschrift) und „Fernsteuerung der Gehirnaktivität mit erhitzten Nanopartikeln“ (Guardian-Artikel) verknüpften sich in meinen Gehirnwindung irgendwie. Ob zulässigerweise, kann ich nicht sagen. Und seit 2016 kann in der Forschung viel passiert sein. Vielleicht kann ein naturwissenschaftlich/neurowissenschaftlich Gebildeter mit der Deepl-Übersetzung des Guardian-Artikels mehr anfangen:

Quelle: https://www.theguardian.com/science/neurophilosophy/2016/mar/24/magneto-remotely-controls-brain-and-behaviour

Gentechnisch hergestelltes "Magneto"-Protein steuert Gehirn und Verhalten aus der Ferne

"Knallharte" neue Methode nutzt ein magnetisiertes Protein, um Gehirnzellen schnell, reversibel und nicht-invasiv zu aktivieren

Forscher in den USA haben eine neue Methode entwickelt, um die Gehirnschaltkreise zu kontrollieren, die mit komplexen Verhaltensweisen bei Tieren verbunden sind. Sie nutzen die Gentechnik, um ein magnetisiertes Protein zu erzeugen, das bestimmte Gruppen von Nervenzellen aus der Ferne aktiviert.

Zu verstehen, wie das Gehirn Verhalten erzeugt, ist eines der ultimativen Ziele der Neurowissenschaften - und eine ihrer schwierigsten Fragen. In den letzten Jahren haben Forscher eine Reihe von Methoden entwickelt, die es ihnen ermöglichen, bestimmte Gruppen von Neuronen aus der Ferne zu steuern und die Funktionsweise neuronaler Schaltkreise zu untersuchen.

Die leistungsfähigste dieser Methoden ist die Optogenetik, die es den Forschern ermöglicht, Populationen verwandter Neuronen mit Laserlichtimpulsen auf einer Zeitskala von Millisekunden ein- oder auszuschalten. Eine andere, kürzlich entwickelte Methode, die Chemogenetik, verwendet künstlich hergestellte Proteine, die durch Designer-Medikamente aktiviert werden und gezielt auf bestimmte Zelltypen ausgerichtet werden können.

Obwohl beide Methoden leistungsstark sind, haben sie auch Nachteile. Die Optogenetik ist invasiv, da sie das Einsetzen von Lichtleitfasern erfordert, die die Lichtimpulse in das Gehirn leiten, und außerdem ist das Ausmaß, in dem das Licht in das dichte Hirngewebe eindringt, stark begrenzt. Chemogenetische Ansätze überwinden diese beiden Einschränkungen, induzieren aber typischerweise biochemische Reaktionen, die mehrere Sekunden benötigen, um Nervenzellen zu aktivieren.

Fernsteuerung der Gehirnaktivität mit erhitzten Nanopartikeln

Die neue Technik, die im Labor von Ali Güler an der University of Virginia in Charlottesville entwickelt und in einer Online-Vorabveröffentlichung in der Zeitschrift Nature Neuroscience beschrieben wurde, ist nicht nur nicht-invasiv, sondern kann auch Neuronen schnell und reversibel aktivieren.

Mehrere frühere Studien haben gezeigt, dass Nervenzellproteine, die durch Hitze und mechanischen Druck aktiviert werden, gentechnisch so verändert werden können, dass sie für Radiowellen und Magnetfelder empfindlich werden, indem sie an ein eisenspeicherndes Protein namens Ferritin oder an anorganische paramagnetische Partikel gebunden werden. Diese Methoden stellen einen wichtigen Fortschritt dar - sie wurden zum Beispiel bereits zur Regulierung des Blutzuckerspiegels bei Mäusen eingesetzt -, erfordern jedoch mehrere Komponenten, die separat eingeführt werden müssen.

Die neue Technik baut auf diesen früheren Arbeiten auf und basiert auf einem Protein namens TRPV4, das sowohl auf Temperatur als auch auf Dehnungskräfte empfindlich ist. Diese Reize öffnen seine zentrale Pore, so dass elektrischer Strom durch die Zellmembran fließen kann; dies löst Nervenimpulse aus, die ins Rückenmark und dann zum Gehirn wandern.

Güler und seine Kollegen schlussfolgerten, dass magnetische Drehmoment- (oder Rotations-) Kräfte TRPV4 aktivieren könnten, indem sie seine zentrale Pore aufreißen, und so fügten sie das Protein gentechnisch an die paramagnetische Region von Ferritin an, zusammen mit kurzen DNA-Sequenzen, die den Zellen signalisieren, Proteine zur Nervenzellmembran zu transportieren und dort einzubauen.

Als sie dieses genetische Konstrukt in menschliche embryonale Nierenzellen einbrachten, die in Petrischalen wachsen, synthetisierten die Zellen das "Magneto"-Protein und bauten es in ihre Membran ein. Das Anlegen eines Magnetfeldes aktivierte das manipulierte TRPV1-Protein, was sich durch einen vorübergehenden Anstieg der Kalziumionenkonzentration in den Zellen zeigte, der mit einem Fluoreszenzmikroskop nachgewiesen wurde.

Als nächstes fügten die Forscher die Magneto-DNA-Sequenz in das Genom eines Virus ein, zusammen mit dem Gen, das für das grün fluoreszierende Protein kodiert, und regulatorischen DNA-Sequenzen, die bewirken, dass das Konstrukt nur in bestimmten Arten von Neuronen exprimiert wird. Anschließend injizierten sie das Virus in die Gehirne von Mäusen, wobei sie auf den entorhinalen Kortex abzielten, und sezierten die Gehirne der Tiere, um die Zellen zu identifizieren, die grüne Fluoreszenz ausstrahlten. Mit Hilfe von Mikroelektroden zeigten sie dann, dass das Anlegen eines Magnetfeldes an die Hirnschnitte Magneto aktiviert, so dass die Zellen Nervenimpulse erzeugen.

Um festzustellen, ob Magneto zur Manipulation der neuronalen Aktivität in lebenden Tieren verwendet werden kann, injizierten sie Magneto in Zebrafischlarven und zielten dabei auf Neuronen im Rumpf und Schwanz, die normalerweise eine Fluchtreaktion kontrollieren. Dann setzten sie die Zebrafisch-Larven in ein speziell gebautes, magnetisiertes Aquarium und stellten fest, dass die Exposition gegenüber einem Magnetfeld ähnliche Einrollmanöver auslöste, wie sie bei der Fluchtreaktion auftreten. (An diesem Experiment waren insgesamt neun Zebrafisch-Larven beteiligt, und spätere Analysen ergaben, dass jede Larve etwa 5 Neuronen enthielt, die Magneto exprimierten).

Die Forscher lesen und schreiben die Gehirnaktivität mit Licht

In einem letzten Experiment injizierten die Forscher Magneto in das Striatum von sich frei verhaltenden Mäusen, eine tiefe Hirnstruktur, die Dopamin-produzierende Neuronen enthält, die an Belohnung und Motivation beteiligt sind, und setzten die Tiere dann in eine Apparatur, die in magnetisierte und nicht-magnetisierte Abschnitte unterteilt war. Mäuse, die Magneto exprimierten, verbrachten viel mehr Zeit in den magnetisierten Bereichen als Mäuse, die es nicht taten, weil die Aktivierung des Proteins die striatalen Neuronen, die es exprimieren, veranlasste, Dopamin freizusetzen, so dass die Mäuse den Aufenthalt in diesen Bereichen als belohnend empfanden. Dies zeigt, dass Magneto das Feuern von Neuronen tief im Gehirn fernsteuern und auch komplexe Verhaltensweisen kontrollieren kann.

Der Neurowissenschaftler Steve Ramirez von der Harvard University, der Optogenetik einsetzt, um Erinnerungen im Gehirn von Mäusen zu manipulieren, sagt, die Studie sei "knallhart".

"Frühere Versuche [mit Magneten zur Kontrolle neuronaler Aktivität] benötigten mehrere Komponenten, damit das System funktioniert - die Injektion magnetischer Partikel, die Injektion eines Virus, der einen hitzeempfindlichen Kanal exprimiert, [oder] die Fixierung des Kopfes des Tieres, so dass eine Spule Änderungen im Magnetismus induzieren kann", erklärt er. "Das Problem mit einem Mehrkomponentensystem ist, dass es so viel Raum für jedes einzelne Teil gibt, um zusammenzubrechen."

"Dieses System ist ein einziges, elegantes Virus, das überall im Gehirn injiziert werden kann, was es technisch einfacher und unwahrscheinlicher macht, dass beweglicher Schnickschnack kaputt geht", fügt er hinzu, "und ihre Verhaltensausrüstung wurde geschickt so gestaltet, dass sie Magnete an den entsprechenden Stellen enthält, so dass sich die Tiere frei bewegen können."

Magnetogenetik' ist daher eine wichtige Ergänzung des Werkzeugkastens der Neurowissenschaftler, die zweifellos weiterentwickelt werden und den Forschern neue Möglichkeiten zur Untersuchung der Gehirnentwicklung und -funktion bieten wird.

Referenz: Wheeler, M. A., et al. (2016). Genetisch gezielte magnetische Steuerung des Nervensystems. Nat. Neurosci, DOI: 10.1038/nn.4265 [Abstract]  
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

12:54 | welt.de: Versprechen des Kanzleramtsministers – Kein Lockdown mehr für Geimpfte

Solange die Impfungen gut wirken, wird es laut Kanzleramtschef Helge Braun keinen Lockdown für vollständig Geimpfte geben. Bereiche, die in der Vergangenheit komplett geschlossen worden waren, müssten „für diesen großen Teil der Bevölkerung geöffnet bleiben“. Mehr im Live-Ticker.

Und so bahnt sich die - wohl grundgesetzwidrige - Corona-Apartheid ihren Weg. Wie unverhältnismäßig dieses Vorhaben ist, sieht man neben den bekannten Gründen auch daran, dass es ja keinen Wald-Lockdown für FSME-Ungeimpfte gibt, ebenso wenig Lockdowns für Influenza-Impfverweigerer oder andere Ungeimpfte gibt. Aber Coroniditoten scheint nichts verboten. Und auch wenn es ein persönlicher Untergriff ist: Warum will Herr Braun, der "dank" seines extremen Übergewichts zumindest zu einer Corona-Risikogruppe gehört, mir Gesunden die Teilnahme am öffentlichen Leben untersagen, wenn er seiner eigenen Denkweise entsprechend, sich durch eine Imfpung - und ggfs. durch das Tragen einer FFP2-Maske - vor mir problemlos schützen kann. Nur mit Logik hat das alles nichts mehr zu tun. AÖ

16:15 | Die Leseratte
Ja klar, sowas muss jetzt kommen, als neues Möhrchen für die Schäfchen, damit sie zum Impfen gehen. Mal sehen, wie viele noch drauf reinfallen, denn das verspricht man doch schon seit Beginn der Impfungen: Sonderrechte für die jenigen, die sich impfen lassen, die einen digitalen Impfpass haben usw. Keines dieser Versprechen haben sie eingehalten, denn wegen der niedrigen Inzidenz gab es Lockerungen für Alle, auch Reisen ist für Ungeimpfte möglich. Dumm auch, dass die Geimpften sich weiterhin testen lassen müssen, wenn sie reisen wollen und wenn ihr Urlaubsland während des Aufenthaltes plötzlich wieder zum Risikogebiet erklärt wird, müssen auch sie nach der Rückkehr in Quarantäne! Das Ergebnis sieht man bereits: Die Impfbereitschaft lässt merklich nach! Was also bleibt ihnen übrig, als neue Versprechungen zu machen? Schaun mer mal, was draus wird. Stichwort verfassungswidrig!

Was mich angeht: Ich bin seit Beginn der Maßnahmen nicht mehr in der Innenstadt gewesen, auch jetzt nicht, weil ich immer noch eine Maske tragen muss. Auch ein Restaurant habe ich seitdem nicht von innen gesehen. Dabei habe ich etwas wunderbares festgestellt: All das fehlt mir überhaupt nicht! Lebensqualität ist nicht von Konsum abhängig! Alles was ich tatsächlich dringend brauchte im Lockdown habe ich auf andere Weise bekommen. Wenn ich ohnehin 29 Tage im Monat selbst koche, krieg ich das am 30. Tag auch noch hin - und wenn ich wirklich mal was anderes will, gibt es Lieferdienste, die mittlerweile weit über Pizza hinausgehen. Wenn Läden und Restaurants mein Geld nicht wollen, behalte ich es eben oder gebe es für etwas Sinnvolles aus, z.B. Zusatzschloss und Aushebelsicherung für die Wohnungseingangstür etc. Ich brauche das alles nicht mehr!

10:34 | ServusTV: Talk Spezial: Die große Corona-Abrechnung - Interview mit Prof. Ioannidis

Seit 18 Monaten hat Corona die Welt fest im Griff. Ein Wissenschaftler hat schon früh vor Panikmache gewarnt: John Ioannidis, einer der weltweit führenden Epidemiologen und eine Ikone der Maßnahmen-Skeptiker. Jetzt zieht Ioannidis in einem exklusiven Talk Spezial mit ServusTV-Moderator Michael Fleischhacker Bilanz – und spricht über die größten Fehler in der Pandemie, warum sich Politik und Wissenschaft in vielen Punkten irrten und welche Schritte nun zur Beendigung der Krise nötig sind.

Wieder ein großes Verdienst von ServusTV, die teilweise uneträglich eingeengte Sichtweise, die insbesondere in den Mainstreammedien präsentiert wird, aufzuweiten. Die englische Originalfassung kann hier angeschaut werden. AÖ

09:41 | Leser-Zuschrift "Graphen Oxid"

Dies ist eine sehr gute Zusammenfassung über Graphen Oxid (Spanisch mit englischen Untertiteln). Dieses Graphen Oxid wird in den Cov Teststäbchen, in den Masken und natürlich in den "Impfungen"verwendet.Es wurde auch schon in den Grippe Impfungen eingesetzt.In Wuhan und in Italien wurde dann das erste 5G Netz dazugeschaltet. Das Graphen Oxid setzt sich im Gehirn fest und ist dann mit dem 5G Netz ansteuerbar.Es ist auch stark magnetisch,darum die Berichte über den Magnetismus von Geimpften. So ergibt der ganze Irrsinn einen Sinn.
Im zweiten Video wird der Zusammenhang von Graphen Oxid und Elon Musks Neural Lace Brain Interface dokumentiert. Schöne neue Welt.

https://www.brighteon.com/9e471d35-20f9-4b92-b6c9-4bbefbccbd68

https://www.brighteon.com/3fd5e56f-859c-4973-8ea7-237799f0b587

10:38 | Leser-Ergänzung
Graphenoxid im Schnelltest auch von offizieller Seite.
https://www.izm.fraunhofer.de/de/news_events/tech_news/schnelltest-zur-infektionserkennung.html  


18:08 | Leser-Kommentar zu ''La Quinta Columna'' von gestern
Fünfte Kolonne, nicht fünfte Spalte

01.07.2021

19:15 | LAQUINTACOLUMNA … Die 5. Spalte, die Bewegung des freien Denkens

5A Graphenoxid erzeugt Thrombosen
Obwohl Graphenoxid mit den gleichen Atomen wie unsere Organe, Gewebe und Zellen auftritt, bewirkt seine zweidimensionale Art einzigartige Wechselwirkungen mit Blutproteinen und biologischen Membranen und kann schwerwiegende Auswirkungen wie die Thrombogenität und die Aktivierung von Immunzellen haben. (Wie die so genannte Sarscov2).

5B Der PCR-Test Covid-19: eine Dosis Nanopartikel für Ihr Gehirn?

5X Ein Dermatologie-Professor und Krankenhaus-Chef beklagt mit einem Foto eines Verwandten, dass der Magnetismus nach der Impfung real ist
Die geimpften Sind wirklich magnetisiert. Experimente des Europäischen Verbandes Forum for Vaccinee

5Y "Verrückt": Die Schulen in Quebec trugen Masken mit Nanopartikeln aus Graphenoxid.
Die Hersteller verwendeten Graphen, die aus der Nanotechnologie abgeleitet wurden, in Masken; es gibt jetzt Sicherheitsbedenken

5Z Die Absorptionsbänder von Graphenoxid sind in der 5G-Technologie
Das heißt, dass in der 5G-Technologie und ihren in Kürze beginnenden Bandbreiten die konkreten elektronischen Erregungsfrequenzen des Graphenoxids (in form eines "Impfstoffs" in die Körper gespritzt) sind.

Der Ketzer
Das habe ich über Kulturstudio.TV bei Telegram gefunden. Ein Wahnsinn! Jetzt wissen wir, warum man uns so wenig über die Inhaltsstoffe der Impfstoffe und deren bekannte Wirkungen mitteilt… weil die Wahrheit würde uns dann doch massiv beunruhigen? Die Impfstoffe könnten Teil der 5G-Konzepts sein. In einigen Artikeln wird GraphenOxid als Ursache für Covid19 und des beobachteten Körper-Magnetismus sowie als Grundlage der Gedanken- und Verhaltenskontrolle (Ziele der Great Reset Generäle) aufgezeigt.
Das Material wurde gefunden in, und das ist wieder mal eine Bestätigung schlimmster Befürchtungen: 1) in den Covid-19-Impfstoffen (zentraler Bestandteil!!!), 2) in Mundnasenbedeckungen und FFP2-Masken und 3) in den Schnelltests. Damit ja auch alle in Kontakt mit diesen Stoffen kommen und diese in ihren Körpern aufsummieren und damit alle diese für Bill Gates so wichtigen Materialien inkorporieren? Damit wir alle schön brav über 5G steuerbar werden?
Koste es Gesundheit, was es wolle? Ich bitte die Fachleute bei b.com, auch gerne Ärzte, diese Infoquelle zur Nanotechnologie anzuschauen und uns hier dann ihre Ansicht kund zu tun, was stimmen könnte und was Fiktion oder Fake, Irrtum oder bloße Behauptung ist. Würde mich interessieren, was ihr davon haltet. Und ob uns das weiterhilft oder ob es nicht hilfreich ist.

Werter Ketzter! Stellen dies mal in den Raum zur Diskussion. Es kommen dazu mittlerweile fast täglich Beiträge zu diesen Themen, das u.U. auch eine Verwirr- oder Ablenkungstaktik sein könnte... Vorsichtig auf gut Wienerisch ausgedrückt, schau'ma amoi, wos no kummt, bevor ma 'd Ross scheich' mochn!? OF

19:35 | Leser-Kommentar zum  Ketzer
Hallo Herr Ketzer,
die gelben haben heute auch darüber gesprochen: https://dasgelbeforum.net/index.php?id=569888
Vielleicht interessiert Sie das auch.

20.08 | Leser-Kommentar 
Da steht nichts von Graphenoxid...
https://www.fda.gov/media/144617/download

18:37 | rt: Chef der kassenärztlichen Vereinigung zu Delta-Debatte: "Alarmismus völlig fehl am Platz"

In einem Interview bezog der Vorstandsvorsitzende der kassenärztlichen Bundesvereinigung Dr. Andreas Gassen Stellung zur Debatte um die Delta-Variante. Dabei warnte er vor Alarmismus und mahnte eine rationale Diskussion an. Karl Lauterbach warf er "Panikmache" vor.

Die Leseratte
Langsam wird es Zeit, mal auf die echten Experten m deutschen Gesundheitswesen zu hören anstatt auf die Corona-Flitzpiepe Lauterbach. Der Chef der kassenärztlichen Bundesvereinigung meldet sich erneut zu Wort. Er verurteilt die Panikmache und Hysterie, der Alarmismus sei völlig fehl am Platz. Er mahnt eine seriöse und sachliche Debatte an. Er sagt, Delta ist ansteckender, aber nicht gefährlicher als die früheren Mutationen, auch nicht für Kinder. Da inzwischen die Impfungen weit fortgeschritten sind, seien die Infektionszahlen auch keine geeignete Größe mehr.

18:23 | mmnews: Bericht: Arztpraxen bestellen weniger Impfdosen als möglich

Deutschlands Arztpraxen haben für nächste Woche erstmals weniger Impfstoffdosen von Biontech oder Astrazeneca bestellt als eigentlich möglich. Das berichtet das Portal "Business Insider" unter Berufung auf Zahlen der Kassenärzte. Demnach bestellten Arztpraxen bundesweit rund zwei Millionen Impfdosen Biontech - obwohl sie 2,2 Millionen hätten bestellen können.

Die Leseratte
Komisch, solange der Impfstoff knapp war, haben die Leute angeblich auf Knien um den Schuss gefleht. Jetzt ist genug da - und der Run bleibt aus. Und nein, ich sehe da keinen Zusammenhang, sondern nur das Entlarven der Propaganda. Es haben eben nicht ALLE Deutschen auf die Erlösung gewartet. Da waren die verängstigten Alten und auch ne Menge Jüngerer, bei denen die Hirnwäsche funktioniert hat, vor allem Frauen (fremdschäm), aber die meisten wollten einfach wieder ins Restaurant, zum Fußball und vor allem reisen. Jetzt können auch die Ungeimpften reisen und die mit Erstimpfung verzichten auf die Zweite und fahren direkt in Urlaub. Vielleicht denken auch tatsächlich immer mehr, dass es eigentlich völlig wurscht ist, ob die wenigen, die jetzt noch positiv getestet werden, nun die Alpha- oder Deltavariante haben.

17:53 | ET: Vom Gericht bestätigt: Nur 152 Corona-Tote in Portugal seit März 2020

In Portugal sind in der Pandemie nachweislich nur 152 Menschen an Corona verstorben. Ein Gerichtsbeschluss bestätigte diese Zahl. Demnach haben die anderen – fast 17.000 – Toten in der offiziellen Statistik ein positives Testergebnis. Ganz freiwillig veröffentlichte das Gesundheitsministerium die „verifizierten COVID-19-Sterbedaten“ nicht ...

...und deshalb gibt's jetzt die fürchterliche Delta-Variante zum Dank mit vollem Lockdown, weil solche Beschlüsse mag man anderorts überhaupt nicht!? Ein Narrativ nach dem anderen kippt. OF

16:15 | jn: Experimental Assessment of Carbon Dioxide Content in Inhaled Air With or Without Face Masks in Healthy Children

Endlich, die langersehnte und erste wissenschaftliche Studie wider die Maskenpflicht bei Kindern. "Wir maßen zwischen 13’120 und 13’910 ppm CO2 im Durchschnitt in der Einatemluft unter OP- und FFP2-Masken. Dies ist um den Faktor 6 höher als das, was das Umweltbundesamt als inakzeptabel bezeichnet. Dieser Wert wird nach 3 Minuten unter der Maske erreicht. Kinder tragen diese Maske in Schulen im Durchschnitt 270 Minuten lang. Die Abbildung zeigt, dass sogar das Kind mit dem niedrigsten CO2-Wert 3-fach über dieser Grenze von 0.2 Vol% liegt. Das jüngste Kind hatte die höchsten Werte, ein 7-jähriges Kind, das Werte von 25.000 ppm aufwies."

Der Ketzer
Must Read! Warnung an alle Schulleiter und Lehrer! An die Kinder gerichtet: So etwas tun euch die Regierenden an, die bei ihren eigenen Zusammenkünften weder Maske tragen noch Abstand halten. Diese Heuchler foltern euch, Millionen Kinder zugleich, mit dem verordneten Maskenzwang und haben Schulen in Zwingeranstalten mit strengem Verhaltenskodex und Strafen bei Fehlverhalten verwandelt. Was für ein Wahnsinn! Wie können wir den stoppen?

16:40 | zu 16:15 passend: corona-blog.net: Masken Studie belegt, inakzeptable Kohlendioxidwerte in der Atemluft bei Kindern

18:04 | Leser-Kommentar zum Kommentar von Ketzer
Sehr anspruchsvoll werter Ketzer, denn das würde bedeuten, das sich die Masse dem widersetzt. Nicht gehorcht und bei dem, sind wir noch ein sehr merkbares Stück entfernt.
In dem Krattraining-Studio wo ich hingehe, ich komme gerade davon, ziehen sich ca. 2 von 10 Menschen die Maske unter diie Nase, wenn sie unter Last trainieren.
Hier kann man nix stoppen, weil eben Massenbewusstsein die Realität definiert. Und das ist an kein Alter gebunden. Die Jungen sind hier sogar noch viel exakter.
Ehrlich werter Ketzer, ich habe keine Ahnung, in was für einen Endsieg das noch führen wird, ausser das man sagen kann, das kann noch sehr Übel werden.

14:15 | inFranken.de:  Für ungeimpfte Mitarbeiter: Schaeffler führt teilweise FFP2-Maskenpflicht ein - Betriebsrat protestiert

Beim fränkischen Automobilzulieferer Schaeffler gibt es ab Donnerstag eine FFP2-Maskenpflicht für ungeimpfte Beschäftigte. Auch wenn die neue Regelung nur in bestimmten Fällen gilt, zeigt sich der Betriebsrat skeptisch. Neue FFP2-Maskenpflicht bei Schaeffler: Betriebsrat zeigt sich skeptisch. Angesichts der sich in Deutschland ausbreitenden Delta-Variante des Coronavirus gilt beim fränkischen Automobilzulieferer Schaeffler ab Donnerstag (1. Juli 2021) eine FFP2-Maskenpflicht für Angestellte, die nicht gegen Corona geimpft sind. "Zum Schutz der Mitarbeitenden vor der als hochansteckend geltenden sogenannten Delta-Variante des Coronavirus sieht der Schaeffler-Pandemieplan ab 1. Juli vor, dass bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen eine FFP2-Maske getragen werden muss"

Der Ketzer:  
Jetzt werden die Folterinstrumente hoch gefahren, damit sich alle, wirklich auch alle endlich impfen lassen. Die Impfaschisten errichten gerade ein Impfreich, Ungeimpfte sind dann Abschaum, Untermenschen, Diskriminierte, Unerwünschte, dürfen gedemütigt und zu gesundheitsschädlichen Maßnahmen gezwungen werden, die ja dann durch eine möglicherweise tödliche Impfung jederzeit freiwillig ersetzt werden kann. Bedeutet: Egal, wie ihr es macht, mit oder ohne Impfung, eure Gesundheit steht zur Disposition und wird systematisch vernichtet. Und obwohl die Inzidenzen sinken… wird alles nur immer schlimmer.

18:05 | Das Maiglöckli
hysterisches Gekreische!
Wer die Maske nicht tragen will/kann, hole sich ein Attest beim Doc. Wenn´s viele machen umso besser; mal sehen wie lange Maskenträger und Geimpfte, Genesene, den Laden am Laufen halten können.
Wenn der Feind eskaliert, muß man massiv gegenhalten oder untergehen - Schaeffler ist in diesem Fall der Feind!

18:16 | Leser-Kommentar
Statt "Stern", Maske, hat doch genial gelöst, und sie haben einen Plan...?

12:52 | bild.de: Kassenärzte-Chef warnt vor Delta-Panikmache

Der Vorstandschef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen (58), hat angesichts der Delta-Variante des Coronavirus vor Panik-Mache gewarnt.„Ich halte die Debatte derzeit für in Teilen fast schon hysterisch“, sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Gassen: „Es ist unverantwortlich, immer wieder mit Endzeitszenarien zu operieren.“

"Fast schon hysterisch" ist allerdings eine diplomatische Relativierung, denn der Überbietungswettbewerb in Horrorszenarien setzt sich ungebrochen fort. AÖ

12:20 | welt.de: Seehofer kritisiert Uefa scharf – „Absolut verantwortungslos“

Der Innenminister hat mit deutlichen Worten sein Missfallen über die geplante Zulassung von 60.000 Zuschauern fürs EM-Finale im Wembley ausgedrückt. Der Kommerz dürfe „nicht den Infektionsschutz für die Bevölkerung überstrahlen“.

Was Horst Seehofer in Wirklichkeit nicht will - das Kommerzargument ist ein vorgeschobenes - dass Bilder mit gut gefüllten Zuschauerrängen in die Wohnzimmer geschickt werden. Zum Schluss könnten ja die Deutschen auf die Idee kommen, dass die Vorgaben der deutschen Bundesregierung bzw. der zuständigen Gesundheitsbehörden zu streng sein könnten. Und dass Seehofer nicht die Einschätzung der britischen Gesundheitsbehörden als Maß akzeptiert, sondern von der UEFA - einem Verein - verlangt, päpstlicher als der Papst zu sein, ist an Absurdität nicht mehr zu übertreffen. AÖ

14:15 | Monaco
so ist die deutsche Regierung mit all ihren Ministern immer nah am Bürger, das Wohl an erster Stelle.....Soldaten zurück aus Afghanistan.....´die Mannschaft´ rechtzeitig aus England zurückbeordert......

16:11 | Leser-Kommentar
Liebe UEFA, bitte Deutschland zu seinem eigenen Schutz aus dem Verband solange ausschließen bis es seine Panikattacken überwunden hat.

10:34 | welt.de: Bund will mehr als 200 Millionen Dosen Impfstoff für das kommende Jahr beschaffen

Nach den Plänen von Gesundheitsminister Jens Spahn sichert sich Deutschland für das kommende Jahr Corona-Impfstoffe von sechs Herstellern. Mit mehr als 200 Millionen Dosen soll jeder Deutsche mindestens zweimal geimpft werden können.

Nach der Impfung ist offensichtlich unmittelbar vor der nächsten Impfung und so weiter und so fort und so weiter und so fort. Und damit die Bürger bei einstelligen 7-Tage-Inzidenzen nicht übermütig werden, werden sie zusätzlich noch mit Masken- und sonstigen überzogenen Regelungen gegängelt. Wobei Österreich aktuell den höchsten Gängelungsindikatorwert aufweist, auf Bundesländerebene sticht Wien bei diesem Indikator der obrigkeitsstaatlichen Bürgerverachtung noch einmal besonders stark hervor. AÖ

07:00 I reitschuster: „Kinder können an Spike-Protein von Geimpften sterben“

Spike-Proteine sind in den vergangenen Wochen zum Gegenstand hitziger Debatten geworden. „Wir haben einen großen Fehler gemacht und haben das bis jetzt nicht erkannt“, bekannte etwa der kanadische Impfstoff-Forscher Byram Bridle, „wir wussten nicht, dass das Spike-Protein selbst ein Toxin ist und ein pathogenes Protein darstellt.“ Bridle wurde dafür angefeindet, erhielt aber prominente Unterstützung. „Das SARS-CoV-2-Spike-Protein ist zytotoxisch, das ist eine Tatsache“, sprang ihm Robert Malone, der Erfinder der mRNA-Impfung, beiseite. Nun dürfte eine weitere, noch nicht peer-reviewte Studie die Diskussion weiter befeuern.

 

06:17 | FAZ:  Delta auf dem Weg zur Dominanz

Die besonders ansteckende Delta-Variante des Coronavirus setzt sich auch in Deutschland durch. Schnelles Eindämmen und Impfen sind nun erst recht wichtig. Einige Maßnahmen sind umstritten. Mindestens jede zweite Corona-Ansteckung in der laufenden Woche dürfte nach Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) bereits auf die ansteckendere Delta-Variante zurückgehen. Es sei damit zu rechnen, dass die in Indien entdeckte Mutante derzeit „mindestens die Hälfte aller Neuinfektionen ausmacht“

Sicher, dass die Briten-Variante in Deutschland nicht mehr Fuss fasst ... bei dem Ergebnis!  Es ist Urlaubszeit, mit exotischen Zielen und für die Hartz IV Empfänger gibt es jetzt die Exotik auch zum Aldi Preis. Sicher ist Delta auf dem Vormarsch ... jo eh, ein Virus läuft sich tot und ein neuer kommt. Vielleicht mal so in den Raum gestellt ... der C-Virus geht nicht mehr weg, der C-Virus und wie auch alle anderen Viren mutieren ... und je ansteckender er ist, desto ungefährlicher ist er.
Aber was solls, die Geimpften trifft es ja nicht ... und die Ungeimpften können scheinbar damit mit leben ... nur die Geimpften haben Angst .. obwohl sie "sicher mit Nebenwirkungen" sind.  TS