10.07.2020

15:59 | sf: So lügt die ARD mit Statistik: Rechtsextremismus inszeniert

Der Bundesverfassungsschutzbericht für das Jahr 2019 wurde gerade vorgestellt. Wie nicht anders zu erwarten, dominierten die Zahlen für “Politisch motivierte Straftaten” für kurze Zeit die (sozialen) Medien, wobei die Aufmerksamkeit, wie gewöhnlich, weitgehend dem gewidmet wurde, was als “politisch motivierte Straftat – rechts” vom BKA zusammengeschustert wird (dazu gleich).

Hier irren alle! Der Verfassungsschutz, der ARD und SF!!! Links gibt es keine Gewalt und keinen Extremismus, sondern nur Aktivisten, die ihre berechtigte Sorge um die brennenden Probleme der Welt die Gender-xy, CO2, Hate Speech, white supremacy etc. kreativ, eindringlich und künstlerisch wertvoll zum Ausdruck bringen. Ironie off! HP

09.07.2020

20:02 | dw: Schwere Hirnschäden selbst bei leichten Covid-19-Symptomen möglich

Mittlerweile gibt es zahlreiche Hinweise, dass das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 nicht nur die Lungen und Atemwege, sondern auch andere Organe massiv angreift. Auch dem Herzen, den Gefäßen, Nerven, Nieren und der Haut kann es schwer zusetzen. Britische Neurologen haben jetzt schockierende Einzelheiten in der Zeitschrift "Brain" veröffentlicht, wonach SARS-CoV-2 selbst bei Patienten mit leichten Symptomen oder bei bereits Genesenen schwerwiegende Hirnschäden verursachen kann. Oftmals werden diese Schädigungen nur sehr spät oder gar nicht erkannt.

Meinung des Lesers:
das Coronavirus mutiert virulen! Es wird teilweise intelligent und befällt in den USA nur Trumpanhänger, während hunderttausende Demonstranten auf der "guten Seite" völlig unbehelligt über Stunden Seit an Seit gegen pöhse weisse alte Männer demonstrieren können.
Die aktuelle Kamera meldet eine Planübererfüllung von mehreren 1000% mit über 130 Mios Coronatoten in den USA. Aber vielleicht haben alle Mainstreamjournalisten bereits eine Coronainfektiom durchgemacht und haben dieses als Spätfolge!? Würde diese dümmliche Propaganda erklären, da nicht nur die erste sondern auch alle folgenden Wellen irgendwie nicht so stattgefunden haben, wie virologische Staatsschranzen vorgelogen haben.
Und hier noch was für den Terrorspatz: Augen auf bei der Viruswahl https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/news/dauer-erektion-durch-corona-moegliches-neues-symptom-entdeckt-109616 . Oder doch nur die falsche Pille erwischt?

Ja, das ist das spezielle an dieser Virusform! Es ist hochselektiv und ist im Stande, fast alles zu können! Leider haben das Viele noch nicht verstanden! OF

 

16:33 | danisch: Wieder Fake News in den ZDF heute Nachrichten

Vergangene Nacht ist mir wieder sowas aufgefallen. heute+ haben sie ja abgeschafft, stattdessen senden sie einfach ihre auf Konserve produzierte Kurznachrichtensendung heute Xpress. Ich habe auch versucht, die gleich aus deren Mediathek runterzuladen, aber da habe ich (zumindest nachts) nur eine kürzere Verssion gefunden, in der die Stelle fehlte. Ich meine diese Stelle, in der die Moderatorin Maja Weber sagt: ...

Für 7 Milliarden Euro darf man sich aber auch wirklich gute Geschichten erwarten - Realität erwarten von den MSM ohnehin nur mehr die geistig Umnachteten! TB

16:06 | nzz: Das polnische Staatsfernsehen macht unverhohlen Propaganda für Duda

Die in Polen unversöhnlich zerstrittenen politischen Lager leben auch in zwei unterschiedlichen Medienwelten. Vor der Stichwahl um das Präsidentenamt kommt es nicht einmal zur TV-Debatte der beiden Kandidaten.

tom-cat
Huch, in Polen haben die Regierenden ihre Finger in den staatlich gelenkten Medien. Das überrascht micht jetzt aber. Hätte ich nicht für möglich gehalten.
Wie gut, dass so etwas in Deutschland oder Österreich unmöglich ist. Da bin ich wirklich froh.

07:13 | FAZ:  Facebook sperrt Konten von Roger Stone und Bolsonaro-Mitarbeitern

Auf Facebook und Instagram verbreiten Netzwerke von Fake-Accounts planmäßig politische Desinformation. Im Gegenzug entfernt der Konzern nun Vertraute von Donald Trump und Brasiliens Präsident Bolsonaro von seiner Plattform.

 Privates Unternehmen ... private Zensur. Ganz einfach, da ist keine Objektivität zu erwarten und keine Prüfung ob Fake-News oder nicht .... man will ja nicht aus der Liste der Superreichen rausfliegen. TS

07.07.2020

18:51 | sputnik: Corona-Krise: Mehrheit zufrieden mit Politik, Demokratie und Einkommen – Studien

Was denken die Bundesbürger über die Beschränkungen des gesellschaftlichen Lebens in der Corona-Krise? Welche Meinung haben sie von den Politikern und ihren Entscheidungen? Wie sehen sie ihre eigene wirtschaftliche Lage? Antworten darauf geben aktuelle Studien auf Grundlage umfangreicher Befragungen.
Eine deutliche Mehrheit der Bevölkerung in der Bundesrepublik ist laut einer aktuellen Studie zufrieden mit der regierenden Politik und derem Handeln in der Corona-Krise. Das hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) am Freitag berichtet. Danach sind die meisten Bundesbürger entgegen der zahlreichen Proteste gegen die Anti-Corona-Maßnahmen zufrieden mit der Demokratie und haben mehr zwischenmenschliches Vertrauen zueinander bekundet.

Leserkommentar:
ps. mir fiel grad wieder fast das abendessen aus dem mund..

Werter Leser! Genießen sie ihr wohlverdientes Abendessen und die Show! Die überwiegende Mehrheit wird wahrscheinich 52.4% bedeuten und die Befragten waren alte Rentner mit guten Pensionen, Schulkinder unter 14 sowie verstrahlte GrünÌnnen*Aussen mit Migrationshintergrund samt mangelndem Deutschverständnis!? Es geht also eh in die richtige Richtung! OF

20:14 | Die Leseratte:
Genau mein Humor! Die Menschen sind zufrieden, die Einschränkungen ihrer Grundrechte, ihrer Freiheit und die Demütigung durch Masken und Überwachtung/Kontrolle stören sie überhaupt nicht. Genau deshalb sind die Innenstädte leer und Ladenbesitzer und Restaurant-Betreiber stehen vor der Pleite.

 

06.07.2020

08:30 | orf.at: Bidens Botschaft gegen Trump

Nach der spaltenden, teils geradezu hetzerischen Rede von US-Präsident Donald Trump hat sein demokratischer Gegenspieler Joe Biden den Unabhängigkeitstag genutzt, um eine Anti-Trump-Botschaft zu verbreiten – ohne diesen auch nur einmal zu erwähnen. Biden nahm dabei jene Rolle ein, die traditionell US-Präsidenten einnehmen.

In der Medienwelt scheint die Direktive ausgegeben worden zu sein, dass Trump für Spaltung, Biden dagegen für Einheit und Einigkeit stünde. Anders ist nicht zu erklären, dass viele Medien in der deutschsprachigen Welt die Reden von Trump und Biden zum Unabhängigkeitstag genau in diesem Sinne interpretierten. Was an BLM oder den linksradikalen Okkupanten in Seattle einigend sein soll, wurde allerdings nicht erklärt. Ich bin auch schon gespannt, ob sich die Medien Bidens höchst unangemessenem Verhalten jungen Mädchen gegenüber (Video hier) ebenso intensiv widmen wird, wie weiland Trumps - aus dem Kontext gerissener - Aussage "Grab them by the pussy". AÖ

05.07.2020

18:28 | Leser-Zuschrift "Corona macht keinen Urlaub"

Heutige Sonntagskrone Seite 28 ganzseitig durch Ärztekammer für Oberösterreich:
Das Virus ist immer noch da und es ist weiterhin höchste Vorsicht geboten! Corona macht keinen Urlaub!
Dann Bilder über Verhaltensregeln und Beschreibung und vieles mehr.

Aber ich musste dann einfach lauthals lachen.

Die Seite war eingerahmt und in der Mitte stand WERBUNG. Für mich wäre da "Bezahlte Anzeige" die etwas bessere Variante gewesen. Aber man kann
nicht an alles denken. Ein "Freudscher" Ausrutscher.

04.07.2020

19:32 | vl: Volkes Stimme: Vernichtende Bilanz für Kanzlerin Merkel

Kürzlich hat der Focus ein nur waghalsig zu nennendes Experiment gestartet. Er veröffentlichte online einen Artikel mit einer vorläufigen Bilanz der Kanzlerschaft Merkels. Es wird nicht verwundern, dass diese Bilanz positiv ausfiel. Entweder, weil die verantwortliche Redakteure den Fehler gemacht haben an ihre eigene Propagande zu glauben, oder weil sie den Umfragen, die immer wieder zu dem Ergebnis kommen, Merkel sie die beliebteste Politikerin zu sehr trauen, forderten sie die Leser auf, ihre Meinung zur Ära Merkel zu sagen. Das Ergebnis sieht allerdings ganz anders aus, als die offizielle Lobhudelei.

Die Leserratte ergänzt:
Und hier noch ein weiteres schönes Beispiel, wie die Medien (und die Umfragen!) sich selbst entlarven. Sie wollen uns ein Wunschbild vorgaukeln, eine Art "selbsterfüllende Prophezeihung" nach dem Motto, wenn alle glauben, die anderen denken wirklich so, dann werden sie ihr eigenes Denken ändern, sich "anpassen" an das nicht vorhandene, und zum Schluß glauben es tatsächlich alle. Beispiel hier: Der Focus veröffentlicht eine Lobhudelei auf die ewige Kanzlerin, die angeblich ach so beliebt ist im Volke. Jemand hat sich die Mühe gemacht, die Kommentare dazu durchzusehen (beim Focus! wohlgemerkt). Von 129 Kommentaren unter dem Artikel sind 112 negativ (87 %), 9 % oder 11 Kommentare neutral und nur 6 Kommentare, also 4 %, sind tatsächlich positiv. Irgendwas stimmt nicht in diesem Land! Man sieht, warum die Regierung den Mainstream jetzt mit Steuergeld pampern will: Solche Beiträge kann man nur kaufen!

Die unabhängige Qualitätspresse läßt sich doch nicht kaufen!! Auch hier steigt der Grad an Verwirrung! Die Stuttgarter Nachrichten berichteten beispielsweise: "Gerade der Umfrage-Höhenflug der Union (nicht zuletzt durch das fulminante Erstarken der Söder’schen CSU) stimmt immer mehr Abgeordnete in der Bundestagsfraktion nachdenklich, mit welchem personellen Angebot das neue Merkel-Hoch stabilisiert werden könnte. Im Mai-Deutschlandtrend der ARD liegen CDU und CSU bei 39 Prozent, fünf mehr als im April. Ähnlich sind die Zahlen im ZDF-Politbarometer. Auch Merkel ist populär wie seit langem nicht. 68 Prozent sind mit ihrer Arbeit sehr zufrieden oder zufrieden. Der höchste Zuspruch seit Juli 2017." Wie kann man in seiner Wahrnehmung nur so weit auseinanderliegen!? OF

 

06:17 | SPON:  Das Aufständchen gegen Facebook

Mehr und mehr Firmen unterstützen den Anzeigenboykott gegen Facebook und Instagram. Doch vor allem die teilnehmenden Dax-Konzerne stellen nur wachsweiche Forderungen. Und finanziell ist der Schaden überschaubar. Der Anzeigenboykott gegen Facebook und Instagram hat begonnen, aber den meisten Nutzerinnen und Nutzern dürfte das nicht auffallen. Etwas mehr als 300 Unternehmen und Marken stehen - Stand Freitagmittag - auf der Teilnehmerliste der Kampagne #StopHateforProfit, rund 800 sind es laut einem zweiten Dokument, auf dem aber auch Soloselbstständige zu finden sind.

Ich freue mich schon auf mein T-Shirt ... in Rosa und mit einem Einhorn und Regenbogen .... das mir ein Leser schenken wird.  FB wird trotz dieser "Werbepause" auch weiterhin den Markt dominieren, alleine schon aus den Beteiligungen an den Messenger. FB ist und bleibt eine Datenkrake mit Bildfuniktion .... waurm sollte man dieses Überwachungsinstrument abdrehen ...... TS
P.S.:  Für meine kleine Enkeltochter habe ich es schon gekauft ...... wir gehen dann im Partnerlook zur Redaktionssitzung!  

10:16 | Bambusrohr
Nicht zu früh jubeln werter TS….schon bei Gründung von Facebook war der Bankrott inklusive....nichts desto trotz werden Sie ihr Einhorn-Shirt als Trostpreis erhalten und ich werde dann auch noch je einen Hello-Kitty-Fahradhelm für Sie und ihre Enkelin draufpacken, frei Haus versteht sich.

03.07.2020

18:56 | MMNews: Regierung kauft Presse

Wie glaubwürdig sind Medien, die am Staatstropf hängen? Mit 220 Millionen Euro Steuergeldern will die GroKo deutsche Verlage unterstützen. Pikant: Die SPD ist an zahlreichen siechenden Presse-Häusern beteiligt.

Die Leseratte
Auch hier gehts um die Millionen, mit denen die Regierung Zeitungsverlage "fördern" will (eher soll wohl Regierungspropaganda gefördert werden). Pikant daran ist, dass auch viele marode Verlage der SPD von dem Geldsegen profitieren werden! Wie wird das enden? Genau wie bei den Öffentlich-rechtlichen: Es gibt einen Sender und einen Empfänger. Die Sender (im wahrsten Sinne des Wortes) können soviele Fake-News, Lügen, Propaganda bringen wie sie wollen - wenn sie nicht beim Empfänger ankommen, ist es rausgeschmissenes Geld! Es kommt überhaupt nicht darauf an, was sie aussenden, sondern ausschließlich auf das, was der Zuschauer auch einschaltet. Übertragen auf die Printmedien: Sie können so viele Schmierenblätter produzieren wie sie wollen. Was nutzt es, wenn niemand mehr sie liest? Wenn die Auflagen zurückgehen, ist es wurscht, ob sie gesponsert sind.


11:33
 | au: Trauriges Schicksal der „Presse“

Auch wenn ich mich bisher als "Ehemaliger" über die Entwicklung der "Presse" – obwohl oft darauf angesprochen – zu schweigen bemüht habe, so veranlassen mich die jüngsten Vorgänge in der ehemals bürgerlich-liberalen Zeitung nach 15 Jahren dieses Schweigen zu brechen. Denn der Linksruck der "Presse" hat einen absoluten Höhepunkt erreicht, was eindeutig auch eine nationale Katastrophe ist. Bei der Zeitung hat nun endgültig eine geschlossen agierende linke Redakteursgruppe die interne Macht übernommen, die absolut nichts mehr mit den liberalkonservativen Werten zu tun hat und haben will, für die die Zeitung einst gestanden ist.

Zur Ehrenrettung der Presse muss man sagen, sie können immerhin APA und Reuters-Meldungen kopieren, ... und?! Nun, da fällt mir jetzt doch nichts mehr ein. Aber der Kopf-Balken im Internetauftritt ist immerhin noch schwarz. Ist doch auch etwas... HP

02.07.2020

19:03 | nds: Die mediale Ermordung von Jeremy Corbyn

Die NachDenkSeiten haben in den letzten Jahren immer wieder über Jeremy Corbyn und die unsäglichen Kampagnen gegen diesen bemerkenswerten Politiker geschrieben. Nun hat Corbyn – politisch leider postum – Schützenhilfe von ungewöhnlicher Seite erhalten. In einem äußerst lesenswerten Artikel rekapitulieren Peter Oborne und David Hearst den medialen Mord an Jeremy Corbyn. Oborne und Hearst sind Urgesteine des britischen Journalismus – Oborne gehört sogar zu jenen konservativen Stimmen, aus deren Reihen der mediale Mord begangen wurde. Susanne Hofmann hat diesen Artikel, der im Original auf „Middle East Eye“ erschienen ist, mit freundlicher Genehmigung der Autoren für die NachDenkSeiten ins Deutsche übersetzt. Dabei sollte man auch immer im Hinterkopf behalten, dass auch die deutschen Medien die Lügen und Manipulationen der britischen Medien meist 1:1 übernommen haben.

Interessante Geschichte! Selbst nicht alles mitverfolgt, aber der Abgang hätte durchaus anders aussehen können!? Vielleicht bekommen wir von JJ auch noch die eine oder andere Perspektive!? OF

 

17:21 | tichy: Auf dem Weg zur Staats-Press

Die Bundesregierung will zukünftig mit über 260 Millionen Euro Zeitungen und Zeitschriften fördern. Die Absicht ist klar: Zur regierungstreuen Berichterstattung soll ermuntert werden.

08:20 | br: Was falsch läuft im Journalismus

Ein Buch, das Streit provoziert. Der preisgekrönte Reporter und Romancier Birk Meinhardt schildert darin, warum er der Süddeutschen Zeitung den Rücken kehrte.

06:36 | FoxNews:  Media narrative of peaceful Seattle CHOP zone turned upside down as mayor sends in police to stop violence

As protesters and armed anarchists seized control last month of a swath of Seattle's downtown that includes a police station, dubbing it Capitol Hill Organized Protest, the local and mainstream media largely echoed elected leaders by insisting it was a peaceful protest – until people started getting killed.

In unseren Medien wird dieser Protest als zweites Woodstock dargestellt ..... und in Amerika ist es das Geburtsdorf von Mad Max.  TS

01.07.2020

19:05 | t.online:  Facebook setzte aus Gier keine Grenzen

Lange schaute Facebook weg, wenn auf der Plattform Hass und Hetze verbreitet wurden. Erst jetzt – als viele Werbekunden kündigen – reagiert das Netzwerk. Das ist viel zu spät.

 Es werden ein paar Monate der Aufregung ins Land ziehen und dann werden die Firmen wieder bei FB werben ..... mit Plakatwänden kommt man in der heutigen Zeit nicht weit. TS

19:28 | Leser Kommentar
Werter TS, ich halte dagegen und behaupte, die finanzielle Demontage von Facebook wird zum Konkurs des Konzerns führen. Sollte dies binnen 2 Jahren nicht der Fall sein, kriegen´s a pink Tshirt von mir.

.... mit Einhorn und Regenbogen?  Ohhh das wäre so schön. TS

12:16 | kairos: Ich bin ein „weißer Mann“, aber deshalb knie ich mich nicht nieder - von Karl-Peter Schwarz

Eine Kollektivschuld gibt es weder rechtlich noch moralisch. Dennoch werden „die Weißen“ kollektiv des Rassismus und seiner Verbrechen bezichtigt.

Diese Kolumne hätte eigentlich in der österreichischen Tageszeitung "Die Presse" am heutigen Mittwoch erscheinen sollen. Allerdings wurde dieser Beitrag von der Chefredaktion abgelehnt, worauf Karl-Peter Schwarz, einer der wenig verbliebenen liberal-konservativen Journalisten Österreichs - ehemals u. a. beim ORF und langjähriger Korrespondent der FAZ -, seine Tätigkeit für "Die Presse" mit sofortiger Wirkung eingestellt hat. Damit ist "Die Presse" unter ihrem Chefredakteur Rainer Nowak endgültig zu einem links-liberalen Blatt verkommen, das den offen links-liberalen "Standard" links-liberal überholt hat. Es ist ein Hohn, dass "Die Presse" sich weiterhin auf die in Österreich gescheiterte Revolution von 1848 bezieht, wenn sie inhaltlich mit liberal-bürgerlich (fast) gar nichts mehr am Hut hat. AÖ