03.08.2021

14:31 | zdf:  Nguyen-Kim ist "Journalistin des Jahres"

Ihre Corona-Videos erreichen Millionen Klicks - jetzt ist die Journalistin Nai Thi Nguyen-Kim für ihre Arbeit geehrt worden. Auch ZDF-Moderator Markus Lanz wurde ausgezeichnet. Die Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim (33) ist für ihre Berichterstattung zur Corona-Pandemie als "Journalistin des Jahres" geehrt worden. Die promovierte Chemikerin sagte am Montag in Berlin bei der Preisverleihung "Journalistinnen und Journalisten des Jahres 2020", sie sei zu Beginn der Pandemie beseelt gewesen, wieviel Interesse es plötzlich für Wissenschaftsthemen gegeben habe.

Leserkommentar
Das System prämiert natürlich jene, die ihre Agenda fördern und beim hereinlegen der Bevölkerung sehr erfolgreich agieren oder mit Faktenchecks die Realität im Sinne des Systems verdrehen und zurechtumbiegen. Der mediale Zuspruch zur Coronaimpfung muss natürlich dann entsprechend mit Preisen belohnt werde. Markus Lanz wiederum wird dafür belohnt, dass er Karl Lauterbach 1000 mal interviewt und ausgehalten hat. Das ist eine Leistung der Sonderklasse.

Werter Leser, 
die nahezu unbekannte Zeitschrift hat 17 (in Worten: siebzehn) Preisträger ausgerufen. Mindestens 10 davon arbeiten für die GEZ-Medien. Gerne würde man die Juryzusammensetzung erfahren, aber man ahnt es auch so.  RI


12:42 I sf: Fregatten zu Flugzeugträgern: Wenn Stockfotos Beiträge lächerlich machen

"... Man könnte sagen, dass die Redaktion der “Blätter” mit diesem Hintergrundbild zur Geschichte über die Fregatte Bayern ein problematisches Signal an die Leser sendet – und das gleich in mehrfacher Hinsicht -, eines, das die Leser an der Kompetenz von Redaktion und Schreibern der Blätter zweifeln lässt."

Na, immerhin haben die Schreiberlinge erkannt, dass es sich um Wasserfahrzeug handelt. Bemerkenswert finde ich, dass die deutsche Bundesmarine auf "Kreuzfahrt" geht. Weiß jemand, was da so geboten wird? Gendern für Anfänger, CO2-sensibles Atmen, herrschaftsfreier Diskurs in 76 mm.... HP

10:58 | focus.de: Psychofallen pflastern den Weg durch Ikeas Hallen - die meisten Kunden tappen hinein

Im ZDF wird dem Möbelgiganten Ikea die Maske heruntergerissen. Ehemalige Mitarbeiter enthüllen die manipulativen Tricks des Konzerns. Wie Kunden zum Kauf gedrängt werden und warum der grüne Anstrich eine Farce ist.

Dieser ZDF-Beitrag dürfte - eventuell mit Ausnahme der Thematik "illegale Abholzungen" eine einzige antikapitalistische Tirade sein. Nona, nutzen alle Unternehmen wissenschaftliche Erkenntnisse zur Optimierung des Kauferlebnisses und damit des Umsatzes. Darüber aufzuklären, ist natürlich legitim, aber nicht in diesem anklagenden Unterton. Merkwürdigerweise sind die angeblich so kritischen Medien bei den Wahlversprechen und rhetorischen Kniffen der Politiker selten bis gar nicht so kritisch. AÖ

13:51 | Leser-Kommentar
Der mündige Bürger bestimmt doch durch sein Kaufverhalten, Angebot, Nachfrage und das Warensortiment! Oder nicht? Wir doch immer kommuniziert, wahrscheinlich von den gleichen Maketingabteilung 😊 Da bin ich aber spontan traurig, wenn der Susi und dem Strolchi jetzt das akademisch, intellektuelle Weltbild zusammen bricht …
Sind wir neugierig, wie das die ZDF-, ARD- und ORF-Erklärbären jetzt der Susi und dem Strolchi übersetzen wollen. Kann ja nicht sein, dass wir das Fressen müssen, was uns andere in den Futternapf werfen? Wäre ja ein Hundeleben? Der Mensch ist ja frei und hat selbst die Wahl … Ja, die Farbe des Autos (ggf. Raucherpaket), Triebwerk und Getriebe bestimmt schon wieder wer anderer …
Ach die Welt ist pööööse, ich leg mich spontan hin ….

16:00 | Leser-Kommentar
Ich lauf im Moment im Stadtteil an vielen Pyschofallen vorbei, genannt Wahlplakate. Am einem steht "Saubere Energie - Saubere Politik". Die Grünen. Am anderen "Renten rauf - Rentenalter runter". Die Linken. Bei den andern Wahlplakaten, habe ich mich nicht mehr erlaubt, diese zu lesen. Um meine Frühstückslaune zu behalten.

16:31 | Die Leseratte
Solche Psychotricks benutzt jeder Supermarkt, wie man ganz leicht sehen kann. Allein die Anordnung der Regale, die dafür sorgen, dass man auf einem bestimmten Weg durch den Laden geführt wird, ist einer. Ein Trick ist, dass der Kunde wenn möglich gegen den Uhrzeigersinn durch den Laden geführt wird. Der Kunde hat nämlich eine Rechtsorientierung, links wird eher "liegen gelassen". Mal drauf achten: In allen Läden ist der Eingang rechts, die Kassen sind links, man wird linksherum durch den Laden geführt. Bevorzugte bzw. am häufigsten gekaufte Lebensmittel werden gerne in der Mitte präsentiert, weil die sonst weniger frequentiert ist. Angebote stehen in extra Aufstellern im Weg, sogen. Kundenstopper.
In Augenhöhe stehen teure Waren, für die preiswerten muss man sich bücken. In vielen Supermärkten gibt es an den Schmalseiten der Regale oder auch zu Beginn im Regal plötzlich Waren, die mit dem sonstigen Angebot im Regal nichts gemein haben. Deshalb fallen sie den Kunden auf - und werden öfter gekauft als aus ihrem eigentlichen Regal.
Da finden sich dann z.B. Haarbürsten, Gummis und Spangen neben dem Mehl usw. Sowas ist Teil der Ausbildung im Einzelhandel. Da arbeiten Marktforschung, Psychologie, Werbefirmen u.a. eng zusammen, ein großer Markt! Klar, dass auch Möbelhäuser eine entsprechende Firma beschäftigen!

19:32 | Leser-Kommentar zu 16:31
Wäre doch eine Petition wert. Geschäften per Gesetz vorschreiben. Billige Waren am besten Platz. Teuere ganz runter ins Regal. Oder noch besser gleich im Lager behalten ? Der Mensch wird sich jeden Tag bewusster, hat einen freien Willen, und kann sich jederzeit bewusst entscheiden, was der kaufen will ? Doch miese Pyschotricks, verhindern das ? Das darf und kann nicht sein.
Deshalb brauchen wir sofort eine ges. Regelung. Wo kämen wir denn hin, das der Mensch ab und zu nachdenken sollte. Sowas müssen schnellsten bereinigen. Wir müssen die Menschen vor Selbstbestimmung schützen. Diese Freiheit dürfen sie nicht mehr haben, nicht mal im Supermarkt. Das ist die neue Freiheit pur, ?!


10:22 
| faz.net: Karlsruhe entscheidet über Beschwerde von ARD, ZDF und Deutschlandradio

Das Bundesverfassungsgericht will am Donnerstag sein Urteil zur Beschwerde von ARD, ZDF und Deutschlandradio über Sachsen-Anhalts Veto gegen eine Beitragserhöhung verkünden.

Es dürfte ein richtungsweisendes Urteil werden, denn schließlich hat der Antrag der Öffentlich-Rechtlichen nichts Geringeres als das Einstimmigkeitsprinzip in Frage gestellt. AÖ

 

02.08.2021

18:44 | Leser-Beitrag: ''Begriffs-Vorschläge''

Wertes Bachheimer-Team,
weil ich in unseren „Qualitäts“-Medien nach wie vor Begriffe wie „Coronaleugner, Impfmuffel, Impfverweigerer“ etc. lesen muss, habe ich mir auch ein paar Gedanken gemacht, wie wir ebenfalls solche wertenden Begriffe in die Diskussion einbringen können.
Bis jetzt habe ich folgende „Fachausdrücke“ gefunden, die wir ausgiebig verwenden können:

• Impfschäden-Leugner
• Impfstoff-Verharmloser
• Panikmache-Geschädigte
• Denkbetreute
• Manipulationsopfer
• Medien-Gehirngewaschene
• „Experten“-Gläubige
• Impfsekten-Anhänger
• Nützliche Idioten der Pharma-Industrie
• Herden-Mitläufer
• Meinungsterroristen
• Verantwortungsdelegierer
• Impfspätfolgen-Ausblender
• Einseitig informierte Selbstgerechte
• Ideologisch verbohrte Wirklichkeitszurechtbieger

16:56 | ucn: Sky News Australien wird von YouTube gesperrt

YouTube hat Sky News Australia vorübergehend von der Veröffentlichung auf seiner Videoplattform ausgeschlossen und den beliebten konservativen Nachrichtensender wegen „COVID-19-Fehlinformationen“ zum ersten Mal bestreikt, wie es in einer Erklärung heißt. Der Tech-Gigant begründete seine Entscheidung mit den Richtlinien der lokalen und globalen Gesundheitsbehörden, die sich laut Sky News Australia ständig ändern können, da die Richtlinien der verschiedenen Behörden aktualisiert werden.
Sky News Australia erklärte, dass die Aussetzung auf „alte Videos“ zurückzuführen sei, die auf seinem Kanal veröffentlicht wurden.
Der Streik bedeutet, dass Sky News Australia eine Woche lang keine Inhalte für seine 1,85 Millionen Abonnenten auf seinem YouTube-Konto hochladen darf.

Australien scheint im Moment wirklich zum Amageddon von Unterdrückung, Zensur und staatlicher Erpressung geworden zu sein!? Kritik nicht erwünscht und die ehemalige Strafkolonie erlebt offenbar ihre Renaissance!? Schrecklich. OF

18:04 | Die Leseratte
Wieder ein potenzielles Auswanderungsland weniger! Neuseeland ist kaum besser! Kanada wird unter Justin Trudeaux auch langsam zu Takatukaland, außerdem haben die einen enormen Zulauf von reichen Chinesen, die sich einen Wohnsitz außerhalb ihres Landes zulegen.

18:06 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von OF
Werter OF, ich halte Australien für ein großes Land wieviel Einwohner hat es, Australien/Bevölkerung 25,36 Millionen (2019) Wieviel Einwohner hat Bayer, 13,08 Millionen (2019) Wie oft passt Bayern in Australien rein ? Ausserdem glaube ich, das die Bewohner, wohl auch Möglkeiten haben, sich woanders zu bedienen. Und ob sich der Staat damit Freunde macht, ist sicher auch anspruchsvoll zu sehen ? Da zudem ja auch gesagt wird, die Fähigkeiten eiens eines Volkes hängt auch der Vergangenheit, den Ahnen und den Genen ab ? Vieleicht läuft es ja in AU mit dem gleich sien, nicht so gut.... Sind halt keine Bayern... ?

10:34 | reitschuster: Berlin-Demo: Wie es wirklich war und wie die Medien berichten

Ich traute meinen Augen nicht, als ich nach rund acht Stunden, die ich in Berlin am Sonntag auf Schritt und Tritt das Demonstrationsgeschehen verfolgt habe, die Überschrift bei „Focus Online“ las: „‚Querdenker‘ greifen Berliner Polizei an – Beamte drohen mit Wasserwerfern“. Beim Spiegel lautet die Überschrift: „’Querdenker‘-Demos in Berlin: Überrannte Absperrungen, Angriffe auf Polizisten“. Die Berliner Morgenpost titelt: „Demos in Berlin: Journalistenvertreter brutal angegriffen“ Und: „Tausende Querdenker irren durch Berlin“. Die taz schrieb von ein „paar Hundert“ Teilnehmern – „Verschwörungsläubigen.“ Die Soester Zeitung schrieb: „Polizei setzt gegen Querdenker auf Wasserwerfer und Räumpanzer“.

Eigenartig auch, dass das ZDF gestern einmal von nur 200 Demonstranten berichtete, während die ARD etwas später 2000 Teilnehmer und 500 Verhaftungen vermeldete. TB

31.07.2021

15:39 | focus: "Haben offensichtlich keine Ahnung"- Zuschauer kritisiert Gendern in der ARD und erhält unfassbar freche Antwort

Gendern findet nicht jeder gut - auch Autor Gunther Grabowski. Er hatte sich deshalb im April 2021 bei der ARD beschwert; die Zunahme der Gendersprache stieß ihm sauer auf. Weil ihn eine erste Antwort aus der NDR-Redaktion nicht zufriedenstellte, legte Grabowski nach und schickte seinen zweiten Brief auch in Kopie an die Zuschauerredaktion der ARD in München.
Darin beschwerte sich der Buchautor über das Vorantreiben der Gendersprache durch die ARD obwohl die Mehrheit der Bevölkerung dies ablehne. Auch kritisierte er die Verbannung von Formulierungen wie "Sehr geehrte Damen und Herren" aus der Sprache des Senders, obwohl sich nur eine geringe Anzahl an Transsexuellen offiziell als "divers" identifiziere.

Zwangsgebührenfinanzierte Sprachverhunzung wider Willen der Zuseher und dann auch noch frech sein!? Die Quoten sprechen aber eh bereits für sich... OF

30.07.2021

17:43 | reitschuster: Breaking News: „Geimpfte übertragen Delta-Variante so leicht wie Ungeimpfte“ - US-Gesundheitsbehörde: Ansteckender als Ebola

Wörtlich schreibt die New York Times in ihrem Beitrag – auch wenn es eine Wiederholung ist, aber die Nachricht ist so unglaublich, dass man sie geradezu wiederholen muss: „Infektionen bei geimpften Amerikanern können auch genauso übertragbar sein wie bei ungeimpften Menschen, heißt es in dem Dokument, und häufiger zu schweren Erkrankungen führen.“
Das Blatt schreibt weiter: „Die Delta-Variante ist viel ansteckender, durchbricht eher den Schutz der Impfstoffe und kann schwerere Krankheiten verursachen als alle anderen bekannten Versionen des Virus, so eine interne Präsentation, die innerhalb der Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten verbreitet wird.“

Und morgen übertrifft es Zika, übermorgen Hanta, nächste Woche Cholera und im September werden wir Prof. Tanner in der Schweiz nochmals fragen, wie das mit der sars-cov-Isolation am Uni-Klinikum Bern so war vor einem Jahr, dann kann er auch sicherlich etwas Neues (!) zu den neuen Mutationen und deren Gefährlichkeit sagen!? Laßt endlich den Panikmodus, die Menschen durchschauen es täglich mehr. OF

19:02 | Die Leseratte
Das Narrativ ist tot!!! hatte kurz nach 18:00 h TV eingeschaltet, um zu schauen, obs was Neues gibt. Bevor ich den Ton ausschalten konnte (geht leider erst, wenn das Programm "da" ist, hörte ich die Moderatorin (in etwa) sagen "... das Geimpfte das Virus genau so weitergeben können wie Ungeimpfte ... und stelle provokativ die Impfung infrage gegenüber ihrem Gesprächspartner, dem ntv-Guru Dr. Specht (vorgestellt als Mediziner und Medizin-Journalist). Und der bestätigte die Aussage!!! Ja, auch Geimpfte können das Virus weitergeben und ja, da würden jetzt viele sicher sagen, warum soll ich mich da überhaupt impfen?

Jetzt kommts: Die Impfung ist erstens auf die Ursprungsvariante abgestellt, also ist Delta schuld. Mit Delta können auch Geimpfte sich infizieren und das Virus weitergeben. Zweitens: Die Impfung ist immer noch in individueller Schutz für den Geimpften, er schützt ihn vor schwerer Erkrankung. Das hat er zur Sicherheit kurz darauf nochmal wiederholt. Also ist auch das zweite Narrativ tot, nämlich dass wir uns aus "Solidarität" impfen müssen, um die "anderen" zu schützen. Die ganze Moral- und Ethikkeule ist damit ebenfalls hinfällig.
Ich werde mir gleich nochmal die nächsten Nachrichten ansehen.

Leser-Kommentar zum TB Kommentar vom 250721 - 0926

Sehr geehrter Herr Bachheimer,  er hieß Gottlieb Daimler (nicht Gottfried)

Danke lieber Leser ... TB bekommt heute nur die halbe Portion Eis .... TS

10:35 | reitschuster: Nach Frage nach Todesfällen nach Impfung: Youtube löscht Video

Die Geschichte beginnt fast schon banal. Der Psychiater Dr. Raphael Bonelli erzählt in einem Video auf Youtube, in seinem Bekanntenkreis gebe es bereits zwei Fälle, in denen jemand starb, der zuvor eine Covid-Impfung erhalten hat. Umgekehrt, so Bonelli, kenne er niemanden, der an oder mit Corona verstoben sei. Weiter kritisiert der Arzt, es werde in Sachen „Corona-Tote“ und Impftote mit zweierlei Maß gemessen. Während bei „Corona-Toten“ oft kein Zusammenhang mit dem Virus nachgewiesen sei, dies aber nicht hinterfragt werde, sei es bei einem Tod nach der Impfung umgekehrt – jeder Zusammenhang mit dem Impfstoff wird tabuisiert. Bonelli rief sodann vor der Kamera zu einem „Sozialexperiment“ auf. Und betonte, dieses habe keinen Anspruch auf Wissenschaftlichkeit. Der Psychiater richtete folgende Frage an seine Zuschauer: „Wie viele kennen Sie, die an oder mit Corona gestorben sind? Wie viele kennen Sie, die an oder mit der Impfung gestorben sind?“

Denk - & Frageverbote. Willkommen in der besten aller denkbaren Demokraturen, alternativlos! Bonelli wird/will klagen, mutig. In der Zwischenzeit wird weiter geimpft inkl. 3. Impfung, siehe Israel. HP

14:40 | Leser Kommentar
Sehr geehrtes Bachheimer Team, Sehr geehrter Herr Reitschuster
Aaaalso..... Nachdem wir schon befürchtet hatten, daß sowas in der Art passieren wird, hat mein Arbeitskollege sich die Mühe gemacht die Kommentare unter dem Originalvideo zu kopieren und in eine Word-Datei zu übertragen. Leider "NUR" die ersten rund 2500.

Word hat daraus rund 400! DIN A4 Seiten gemacht. Die Datei wurde mittlerweile zur Sicherheit auf einen externen, anonymen Proxyserver ausgelagert.

Diese kann ich gerne zur Verfügung stellen.
Natürlich ausschließlich zu Studienzwecken und ausschließlich an Herrn. Doktor Bonelli! Ob er sie Euch weitergeben darf entzieht sich meiner juristischen Kenntnis.

Ich wollte das Ganze dann in der Nacht nochmal mit den bis dahin angesammelten Kommentaren machen, aber da war das Video schon weg.

Also Ihr AL von YouWIX. Ihr schafft es zwar das Eine oder Andere zu löschen.

Aber die Leute sind nicht blöd und nicht immer zu langsam! Und irgendwann wird die Wahrheit ans Licht kommen. Und dann werden wir abrechnen mit Euch!

29.07.2021

10:08 | ard: Maskenpflicht für Kühe

Anja Reschke zeigt, wieso unser Fleischkonsum schädlich fürs Klima ist. Die Maskenpflicht für Kühe klingt verrückt, könnte aber tatsächlich dabei helfen, die Rinderzucht klimafreundlicher zu ...

Masken für Kühe, Frau Reschke ARD?
Plädoyer für Selbstmaskierung, Frau Reschke? Demaskierend irgendwie! TB

28.07.2021

17:47 | wb: WDR-Urgestein packt aus: Staatsfunk tauscht deutsche Moderatoren für „Diversität“ aus

Die ehemalige WDR-Moderatorin Simone Standl (59) hat ihrem früheren Sender vorgeworfen, seine Stammzuschauer zu verprellen, um möglichst „divers“ zu erscheinen. „Aus Sicht dieser Zuschauer werden wir deutschen Moderatoren nach und nach ausgewechselt, weil wir keinen Migrationshintergrund haben. Ich glaube, dieses krampfhafte Alles-irgendwie-neu-Machen geht auch total am Zuschauerherz vorbei. Die werden gar nicht gefragt“, sagte sie der Bild-Zeitung, nachdem sie zum jüngsten Opfer dieses Kahlschlags der „Biodeutschen“ beim Sender wurde.

Langsam wird's sehr bedenklich, wenn die öffentlich rechtlichen schon in der Personalpolitik diesem Divers-Gaga nachspringen... Wo wird das enden? Das tägliche Stück mehr zur Unkenntlichmachung Deutschlands!? Am besten den "Verdummungskasten" raus aus dem Fenster. OF

18:52 | Die Leseratte
Das wird nichts! Die wollen einfach die Zeichen der Zeit nicht wahrhaben! Das Medienverhalten der jüngeren Generation hat sich völlig verändert, die haben eine große Auswahl und nutzen sie entsprechend. Und dann kommt noch dazu, dass Jüngere ja nicht automatisch Anhänger von Diversity sind! Die gucken sich das unsägliche "Erziehungsfernsehen" bestimmt nicht an, nur weil der Moderator bunt ist!

Wurde im Artikel ja bereits deutlich genug angesprochen: ÖRR wird vorrangig von Älteren geguckt (und gehört). Heißt ja nicht umsonst liebevoll Altenheim-Berieselung. Diese Zielgruppe stirbt in der Tat gerade weg, sogar schneller als zu erwarten. Noch dazu ist der WDR ein Regionalprogramm - guckt außerhalb von NRW kaum jemand, die anderen Bundesländer haben ja eigene Regionalprogramme (NDR, BR etc.). Hat mich früher, als ich noch ÖRR geschaut habe, auch nie interessiert. Es gab Radioprogramme mit "junger Musik", aber wer hört heute noch Radio? Die jungen Leute haben ihre Playlist auf dem iphone.

19:50 | Leser-Kommentar
Das läuft unter Stell Dir vor es ist Krieg und keiner geht hin. Dienarmen weiblein und männlein wissen ja selber nicht was sie sind. Handy aus. Bier oder Wein oder Sekt trinken. Am nächsten Morgen sollte es geklärt sein.

25.07.2021

15:59 | Leser-Zuschrift "Filmbranche: Aliens anstatt Russland"

Es wird ja immer behauptet, das Russland die elektronische Systeme eliminieren kann bzw. stören. In der Filmbranche ist das wirklich nichts neues. Doch hier wird es in der Regel nicht mit Russland benannt, sondern es sind halt Aliens. Zum Beispiel ein SF Film aus aus dem Jahre 2012 zeigt das recht eindrücklich. Der Titel "American Warships" https://de.wikipedia.org/wiki/American_Warships
Den Film kann man sich auf yt ansehen, https://www.youtube.com/watch?v=dVwk82AXyXE
Es ist sehr interessant, wenn man es im Kontext zu heute sieht, was damals so gedreht worden ist. Zumal sich das Ganze in einer Weltmeer-Gegend abspielt, die heute ebenfalls brisant ist. Gute Unterhaltung wen es denn interessiert.


09:26 | schweizerzeitung: Wikipedia löscht den Erfinder der mRNA-Technologie

Dr. Robert Malone wird von Wikipedia nicht mehr als Erfinder der mRNA-Technologie beschrieben, berichtet die Seite LifeSiteNews. Er wurde einfach aus dem Artikel gelöscht. Anstatt ihm ist nun eine Person Erfinder, welche keine Kritik äußert.

Nur mehr eine Frage der Zeit, bis auf Befehl von Greta und anderen Klimaguten, Gottfried Daimler und Rudolf Diesel gelöscht werden! TB

Kommentar vom Ketzer
Die Vaxxinatoren werden immer dreister, die Regierungen werden zu Säuberungsdiktaturen, die Widerstand mit den Mitteln des Lügens, des Löschens, des Denunzierens, des Rufmordens und des Stigmatisierens aus dem Weg schaffen, um immer höhere Vorgaben einer Durchimpfung der Bevölkerung durchzusetzen. Selbst historisch belegte Fakten wie der Name des Erfinders werden nun rückgängig gemacht, um die politische Zwangsagenda durchzusetzen. Und wieder gibt es nicht den Protest, den es nach so einer Dreistigkeit geben müsste. Die Impfgläubigen glauben, sie könnten alle teuflischen Mittel einsetzen, ohne dass dies einen Skandal oder einen Aufschrei der Anständigen hervorrufen würde. Wohl, weil sie wissen, dass die meisten Pressehuren hinter ihnen stehen und Mitläufer des Systems der Lügen sein. Regierungsmedien = Wahrheitskontrolloberinstanzen = willkürliche Wahrheitsdefinitionsanstalten = Narrativgeneratoren für die politische Agenda..

08:30 | FAZ:  Auf Nachrichtenseiten erscheinen plötzlich Pornofilme

Wie kann es sein, dass bei der Washington Post oder dem Guardian plötzlich Pornos laufen? Der Verkauf der Domain eines Videodienstes steckt dahinter. Und sorgte bei den Nachrichtenmedien für böses Erwachen. Für die Betreiber von Nachrichtenseiten in den Vereinigten Staaten gab es am Donnerstag eine unschöne Überraschung: Zu älteren Artikeln, etwa aus der Washington Post, dem New York Magazine, der Huffington Post, dem Guardian, dem Boston Globe, Daily Telegraph oder dem russischen Sputnik News wurden Pornofilme angezeigt.

... bei mir kommt nur Merkel.  MILF .... Mann ich lauf fort.  TS

11:04 | Leser-Kommentar
Erinnert mich irgendwie, an das B-Movie, mit dem Titel "Das Echelon-Desaster - Was wäre wenn Computer einen freien Willen hätten." https://www.youtube.com/watch?v=6cfpepeuiAg&ab_channel=Dreamland
"Das Echelon-Computerprogramm, das ursprünglich der Spionageabwehr diente, soll menschliches Verhalten erlernen. Doch die Software wird immer mächtiger, kann das Wetter manipulieren und Erdbeben erzeugen, und stürzt die Menschheit nun ins Chaos. Ein Ex-Agent und die Tochter des Software-Erfinders sind die letzte Chance für den Fortbestand des Planeten und dessen Bewohner. Tapfer stellen sie sich Echelon entgegen."
Zudem gibts diese Art von KI ja wirklich. "Echelon ist ein weltweites Spionagenetz, das von Nachrichtendiensten der USA, Großbritanniens, Australiens, Neuseelands und Kanadas betrieben wird. Das System dient zum Abhören bzw. zur Überwachung von über Satellit geleiteten privaten und geschäftlichen Telefongesprächen, Faxverbindungen und Internet-Daten."

24.07.2021

18:28 | Das Erste: Doku: Das Impfdrama

Das als Dokumentation vermarkte "Impfdrama" wurde vom SWR, MDR und RBB in Auftrag gegeben. Es kommt ohne kritische Experten aus und lässt mit Drosten, Buyx und Stiko lediglich die üblichen Verdächtigen zu Wort kommen. Kritische Fragen werden erwartungsgemäß nicht gestellt und dieser Umstand gibt uns eine Ahnung davon, dass sich die Protagonisten des dünnen Eises, auf dem sie ihr Tänzchen aufführen, bewusst sind. Der Film ist auch aus weiteren Gründen sehenswert, denn er ist an vielen Stellen unfreiwillig sehr komisch und entlarvt den propagandistischen Ansatz stets aufs Neue, weil er so überdreht ist, etwa als ein Betreiber eines Krematoriums das längst widerlegte Übersterblichkeitsnarrativ bedient und ebenso verschwiegen wird, dass die Krematorien im Ausland nicht angefahren werden konnten, weil politische Grenzschließungen dies verhinderten. Schockierend dokumentiert der Film wohl unabsichtlich, dass die Qualität der Beratungsgespräche noch schlechter ist, als man befürchtete. Eine Bestellung im Drive-Inn bei McDonalds dauert jedenfalls länger. 

„Impf“-Nebenwirkungen werden auch nicht gezeigt. Nur an einer Stelle wurde der Film interessant, als ein junger Rettungssanitäter beschrieb, dass er mit seiner „Impf“-Entscheidung ringe, weil seine Schwester seit ihrer Polioimpfung rund um die Uhr auf Hilfe angewiesen ist und seitdem im Rollstuhl sitzt. Auch er wurde wohl nur gezeigt, weil auch er sich am Ende des Films „impfen“ ließ. Der Propagandfilm ist als Dokumentation der politischen Pandemie  zu betrachten und zeigt eindrücklich, dass die propagandistische Begleitung der Pandemie noch lange nicht an ihrem Ende angelangt ist. Wer  herzhaft lachen, staunen oder die Propaganda bei der Arbeit sehen will, sollte sich diese Scripted Reality - Doku auf keinen Fall entgehen lassen.  RI


17:14
 | BR: WIE EINE FOTO-LEGENDE ENTSTEHT

Ebenfalls aus Italien erreichte uns damals ein Foto mit mehreren Reihen von Särgen, auf denen eine rote Rose liegt, kombiniert mit dem Satz: "Vielleicht ein Grund, dass alle mal zuhause bleiben sollten". Nur leider (sic!, Hervorhebung RI): Einen Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gab es in diesem Fall gar nicht, das Foto stammt aus dem Jahr 2013 und zeigt die in einem Flughafen-Hangar aufgereihten Särge ertrunkener Boots-Flüchtlinge auf Lampedusa. Aus New York erreichten uns Drohnenaufnahmen von Gruppenbegräbnissen auf Hart Island: einfache Holzsärge wurden eng beieinander in riesigen Gruben gestapelt, ganz ohne Abschiedszeremonien mit Angehörigen. Das wirkte wie der Kollaps des Bestattungssystems, wie ein Zivilisationsbruch, der Corona endgültig zur Katastrophe, zur Zeitenwende gemacht hätte. In den Särgen waren auch wirklich Corona-Tote, doch es waren Obdachlose, die keine Angehörigen hatten oder Arme, deren Angehörige sich kein anderes Begräbnis leisten konnten. Sie waren auch früher schon nach gleichem Prozedere auf der Insel beerdigt worden, ohne dass das irgendjemanden gekümmert hätte.

Der BR findet es offensichtlich bedauerlich, dass auch das Sargfoto nicht im "Zusammenhang mit der Corona-Pandemie" stand. Diese politische  Pandemie wäre ohne den enormen Propagandamitteleinsatz niemals zu errichten gewesen. Daran wird man sich noch lange erinnern. Die meisten Menschen dürften sich noch gut an die Propagandafotos erinnern, aber das es sich um Fälschungen und Propaganda handelte, erfuhr man damals nicht im Mainstream und schon gar nicht von den totalitären Politikern, sondern etwa auf bachheimer.com.  RI

23.07.2021

15:20 | Der Bondaffe "The Power of Marketing"

Es hat sich absolut nichts geändert....

Doch damals haben nur die Marketingagenturen der Tabakkkonzerne den Schwangeren das Gift empfohlen, heute sinds die Regierungen! TB

Bildschirmfoto 2021 07 23 um 15.20.05

12:42 | science.orf.at: „Wundertechnologie wird es nicht geben“

Die Klimakrise ohne Verzicht, dafür mit Innovation und Technologie bewältigen zu wollen – das hat Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) angekündigt. Eine Aussage, die von Forschern kritisiert wird. Innovation sei wichtig, so der Tenor, doch ohne Lebensstiländerungen sei die Klimakrise nicht zu bremsen – gerade im Bereich des Verkehrs.

Es ist immer dasselbe Spielchen: Wann immer Sebastian Kurz eine Aussage tätigt, die scharf im Widerspruch zur Linie der GrünInnen*Außen steht, zaubert der ORF irgendwelche Experten hervor, die des Kanzlers Aussagen scharf kritisieren. Hingegen werden andere Fachleute, die die Position von Kurz teilen, wenn überhaupt, unter ferner liefen angeführt. Vorschläge der GrünInnen*Außen werden von der ORF-Redaktion hingegen (so gut wie) nie kritisch hinterfragt. AÖ

14:55 | Leser Kommentar 
Werter AÖ, wie will man denn was noch kritisch hinterfragen, bei dem Wahnsinn, der z.Zt. abgeht. Eine wahnsinnige Realität zu hinterfragen ? Und selbst die welche Fragen, wir gehen inzwischen schon auf zwei Jahre Wahnsinn hin. Das Hinterfragen, hat sofern gar nichts gebracht, weil die Mehheit der Gesellschaft auf alllen Ebenen nach wie vor erlaubt. 
Mehr noch, nach wie vor sieht es nicht nach einer Trendwende aus, sondern es wird der Plan weiter durchgezogen ? Wenn keine Taten bzw. anderes agieren erfolgt, können wir hinterfragen, bis wir Schwarz werden. Im übrigen,gibt inzwischen kein Wort mehr, das dies beschreiben kann, was inzwischen abläuft. Allenfalls könnte man es so umschreiben, eine merkbare Menge der Meinschheit ist mit einer Art Todestrieb infiziert, welcher die Welt retten will, dadurch das sich der Mensch selber eliminiert. 
"Das Fremdwort eliminieren für »tilgen; ausschalten; beseitigen« geht ebenso wie das zugehörige Substantiv »Eliminierung« auf das franz. éliminer mit gleicher Bedeutung zurück und findet seinen Ursprung im lat. eliminare = über die Schwelle treiben, aus dem Haus jagen."

"Gefährlich ist’s den Leu zu wecken,
Verderblich ist des Tigers Zahn;
Jedoch der schrecklichste der Schrecken,
Das ist der Mensch in seinem Wahn."
Friedrich von Schiller 

(1759 - 1805), Johann Christoph Friedrich Schiller, ab 1802 von Schiller, deutscher Arzt, Dichter, Philosoph und Historiker; gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dramatiker und Lyriker

 

12:16 | daserste.de: plusminus - Die Sendung vom 21. Juli 2021

Folgenschwere Wetterkatastrophen: Was kostet uns der Klimawandel? | Hygiene in Urlaubshotels: Wie sicher sind Reisende in Zeiten von Delta? | Krankenhauspersonal: Applaus und Lob, sonst nur leere Versprechen?

Ab Minute 4:14 wird wieder mächtig Panik gemacht, obwohl das die selbst präsentierten Zahlen - die Entwicklung der Versicherungsschäden - gar nicht hergibt. Ein durchschnittlicher Anstieg von 2,2% pro Jahr seit 1973 ist eigentlich kaum der Rede wert, auch wenn es sich um inflationsbereinigte Zahlen handelt. In der Presseaussendung des GDV vom 28. Dezember 2020 zur Naturgefahrenbilanz 2020 (hier) wird auch noch angegeben, dass die Zahlen "bis 2018 hochgerechnet [sind] auf den Bestand 2019". Was sich genau dahinter verbirgt, entzieht sich meiner Kenntnis. Eventuell ist damit gemeint, dass die Zahlen korrigiert wurden um die gestiegene Versicherungsdichte. Aber selbst wenn beide Faktoren berücksichtigt werden, so gilt zu bedenken, dass in den 50 Jahren auch deutlich mehr Häuser im überschwemmungsgefährdeten Gebiet stehen. Daher ist der Anstieg von 2,2% alles, nur kein Grund zur Panikmache. AÖ

08:30 | welt: 240 statt 80 Millionen Euro Kosten – Behörde stoppt Sanierung des WDR-Filmhauses

„Das im Jahr 1974 erbaute Filmhaus wird entgegen ursprünglichen Planungen nicht sukzessive teilsaniert, sondern in einem Zug in den Jahren 2017 bis 2023 grundsaniert und gleichzeitig modernisiert“, heißt es im 22. Jahresbericht der Kommission für 2020. Problematisch daran sei das vom WDR gewählte Anmeldeverfahren, denn es zeige „erhebliche Transparenzdefizite“.

Unbestätigten Gerüchten zufolge sollen die "ersparten" 160 Mio. in Wettervorhersage und Warn-Equipment investiert werden. Gute Idee! TB

Kommentar des Einsenders
Erhebliche Transparenzdefizite? Beim WDR? Beim einer öffentlich-rechtlichen Medien... Anstalt? Na ja, Anstalt halt eben.

07:17 | exxpress:  Medienskandal: RTL beurlaubt Hochwasser-Reporterin, die sich mit Matsch einrieb

Im Internet waren Videoaufnahmen aufgetaucht, die Ohlen bei der Berichterstattung aus dem Hochwassergebiet beim Einreiben mit Matsch zeigen. Die TV-Reporterin wollte den Eindruck erwecken, dass sie selbst “mit anpackt”. Das Hochwasser forderte in Deutschland zahlreiche Tote – viele Familien haben durch die Überflutungen ihr ganzes Hab und Gut verloren.

Da müsste eigentlich RTL alle Reporter beurlauben ...die erwecken auch immer den Eindruck ein Ahnung von irgendwas zu haben.  Besonders in Erinnerung bleibt die Formel 1 Berichterstattung ... wo die Reporter sogar in Overralls aufgetreten sind, so als würden sie selbst fahren.  TS

09:17 | Leser-Kommentar
Und um so wichtiger war es die Nazikeule auszupacken. Was da gestern bei den Nachrichten auf RTL (18:45 Uhr) über Kümmerer vor Ort kam war dann "normaler Journalismus". Aber diese Leute packen halt mit an.

16:44 | Leser-Kommentar
Ja, ja werter TS und Belohnung gibts bezahlten Urlaub?

22.07.2021

19:27 | RT: Nach Fake-Aktion im Katastrophengebiet: Video über schlammbeschmierte RTL-Moderatorin geht viral

RTL-Moderatorin Susanna Ohlen wurde bei ihrer Aktion im Flutgebiet in Bad Münstereifel gefilmt, wie sie sich selbst mit Schlamm beschmiert hat. Dadurch sollte die Lage offenbar besonders dramatisch erscheinen. Ein viral gehendes Video sorgte nun für Aufsehen – und für ihre Beurlaubung.

Schämt euch einfach, verlogenes Hofschranzenpack! Eure Quoten kommen hoffentlich bald in die verschlammten Keller, wo sie hingehören. Als sei die Lage nicht dramatisch genug...!? OF

20:16 | Dazu passend - bild: Weil sie sich fürs TV mit Schlamm beschmierte! TB

14:50 | Ismir Egal:  Systemmedien machen sich vorsätzlich schmutzig und tut einen auf Helfer in Bad Münstereifel

So geht Medienarbeit .... TS

16:02 | Monaco
zum Saubermachen, dann bitte einmal ins Flüßlein reinstupsen.....

21.07.2021

19:08 | jf: Flutkatastrophe: WDR räumt mangelhafte Berichterstattung ein

Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) hat erneut eine mangelhafte Berichterstattung bei der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen eingeräumt. „In dieser Nacht hat es eine Vielzahl sehr lokaler, aber keine landesweiten Meldungen gegeben, sodaß die Lage äußerst unübersichtlich wurde“, sagte eine Sprecherin der Bild-Zeitung. Die Verantwortlichen teilten jedoch „die Einschätzung, daß der WDR in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag noch umfangreicher hätte berichten müssen“. Der Sender werde den Vorfall umfassend aufklären, 80 Stunden Live-Material sichten und jeden Schritt der Meldekette prüfen.

Der Fehler liegt doch viel tiefer begraben. Wer sich nur mehr auf Nebenschauplätzen wie Genderei, Anti-Diskriminierung, Mindestheitenschutz und sprachpolizeilicher Umgestaltung der Sprache, der hat keine - finanziellen, personellen, intellektuellen - Ressourcen mehr für die gewöhnliche Arbeit. Solange also der Fokus nicht von den oben genannten Schauplätzen genommen wird, wird sich nichts Grundlegendes ändern. Zudem würde es wohl dem einen oder anderen Reporter und Redakteur nicht schaden, die Welt wieder so wahrzunehmen, wie sie ist, und sie nicht nach eigenen ideologischen Vorlieben zu basteln. Insofern ist es also höchst unwahrscheinlich, dass die Fehlersuche irgendwelche positive Folgen haben wird. AÖ

18:14 | sf: Ganz unten: Polit- und Medien-Darsteller machen Flutkatastrophe zum Gesinnungskrieg, der auf dem Rücken der Opfer ausgetragen wird

Wir beobachten aus der Ferne der Hitze in Wales, was in Deutschland vor sich geht, und wir wundern uns. Es ist, als sei ein Land, das einst, einst ist wohl die Zeit, die vor Helmut Kohl und seiner Vereinigung lag, ein effizientes und von Innovationen getriebenes Land war, mittlerweile zu einer Außenstelle geschlossener Institution geworden, in der offener Vollzug praktiziert wird und Irre unter vollständiger Ausblendung der Realität über Fragen der Gesinnung streiten.

Die Leseratte
Kann irgend etwas den Zustand dieses Landes besser beschreiben? Die Medien hetzen jetzt gegen Querdenker und Nazis, die als Helfer in den Flutgebieten sind, um die Katastrophe für ihre Sache auszunutzen. Wie bitte? WER nutzt hier die Flut aus für "seine" Sache? Da wird den Betroffenen allen Ernstes abverlangt, erst einen Gesinnungscheck zu machen, bevor sie jemanden ihren Keller auspumpen lassen? Nur Linksgrün versiffte LGBTQ+ Verirrte dürfen helfen? Dumm nur, dass derartige "Menschen?" bisher dort noch nicht gesichtet wurden, auch Frau Merkels Gäste kamen nur zur Selbstbedienung, mit einer Schippe in der Hand wurde auch noch keiner angetroffen. Im TV sehe ich jedenfalls nur weiße Männer (und Frauen). Viele davon alt. Übrigens ist mir aufgefallen, dass ich auch noch nie auch nur ein einziges Kind gesehen habe! Gabs da keine oder wo sind die?

12:34 | br.de: Wie eine Foto-Legende entsteht

Fast alle werden sich an das Bild vom Militärkonvoi aus Bergamo erinnern. Wie konnte das Bild Teil des kollektiven Gedächtnisses werden? Und was zeigt es wirklich?

Und fast alle werden sich erinnern, wie Politik und die sich selbst als kritisch bezeichnenden Medien die Bilder des Konvois für ihre Angstmache und die Durchsetzung ihrer überzogenen Maßnahmen mißbrauchten. Da hilft auch diese eloquente Reinwaschung vom "Bayerischen Rundfunk" nichts. AÖ


16:44 | Die Zecke zum grünen Kommentar von OF von gestern
Ja, werter OF, ich glaube auch ans Christkind und auch noch an den Osterhasen.

20.07.2021

17:50 | wb: Erfolgreicher Journalismus orientiert sich an Fakten, nicht an Bill Gates

Seit mehr als einem Jahr sorgt der Physiker und Publizist Dr. Peter Mayer mit seinem Blog tkp.at für Furore indem er unangenehme Wahrheiten zur Corona-Thematik aufdeckt. Jetzt sprach er mit Wochenblick-Chefredakteurin Elsa Mittmannsgruber in ihrem Format „AUFrecht“ auf „AUF1“ über den „Wahnsinn“ der immer mehr um sich greift. So werden mittlerweile sogar Vitamine als rechtsradikal dargestellt, weil sie von rechtsliberalen Parteien zur Corona-Prophylaxe vorgeschlagen wurden.

Bleibt zu hoffen, dass wir in Bälde wieder in die Spur der Vernunft gelangen und die Journaille das links-rechts-Denken ablegt, zu den Fakten zurückkehrt, die Zensur bekämpft und von der indoktrinierten Haltung der "Großspender" abkehrt!?  Sonst kommen wir im Diskurs nicht weiter. OF

 

19.07.2021

19:12 | TE: Gesichert: Biden Administration kontrolliert soziale Plattformen und „empfiehlt“ thematische Blockierungen

Kaum jemand kennt Vivek Murthy, aber er hat offenbar großen Einfluss auf Facebook und andere soziale Plattformen, und entscheidet offenbar mit, was man noch schreiben darf und was nicht. Zumindest möchte er das. So schreibt Dr. Murthy, der eher unbekannte Leiter des öffentlichen Gesundheitsdienstes, Facebook vor, was man zu Covid-19 sagen darf und was nicht. Zuckerberg will aber nicht mehr grundsätzlich allem folgen. Ganz im Gegenteil gibt es eine geheime Aufnahme von ihm aus einer Konferenz, in der er folgendes zur Impfung sagt:

Wahnsinn, und das in den USA 2021! Dieses ganze Kartellkartenhaus muss zwingend zusammenbrechen! OF

15:56 | rtl: Warum trägt im Katastrophen-Gebiet fast niemand eine Corona-Maske?

Bundeskanzlerin Angela Merkel kommt im Eifeldorf Schuld an, um sich vor Ort ein Bild von Lage im Hochwassergebiet zu machen. Der hohe Besuch ist umringt von einer Menschentraube: Helfer, Rettungskräfte, Polizeibeamte. Corona-Abstände und Hygiene-Maßnahmen scheinen vergessen. Trotz Pandemie trägt fast niemand eine Maske, auch die Kanzlerin und die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer nicht – im Video erklärt RTL-Reporter Castern Lueb, warum das so ist.

Der Ketzer
Immer wieder verraten sich die Agenten des GR… unsere Sonntagsreden schwingende und im Krisengebiet Anteilnahme heuchelnde Politiker (nicht alle, Lasche Luschet hat es mal wieder bewiesen, wie schxxxx egal ihm die Bürger sind, indem er an so einem Überschwemmungstag herzlich lachen kann)… plötzlich ist die Maske doch nicht so wichtig?... im Bundestag zeigen sie uns murmeltiermäßig eine Maskenshow, um ihr Narrativ zu erhalten, aber nach dem Verschwinden der Pressefotografen oder Filmenden lassen sie dann alle fünfe gerade sein… bis zum nächsten Tag, ani dem sie wieder eine nicht vorhandene Gefahr mit schrecklichen Masken und Grimassen herbei masken und herbei heucheln. Vertraut denen bloß nichts mehr an, keine Wetterwarnung, keine Sirene, keinen Stausee, kein Wehr, am besten gar nichts mehr. Am Ende vermasseln sie alles und ganz Deutschland geht wie Schuld den Bach, die Wupper oder die Ruhr runter.

14:46 | Twitter:  GEZ-Medien im Hochwasser Gebiet

HOCHWASSERKATASTROPHE Mitarbeiterin der Zwangsfinanzierten GEZ-Medien in Erftstadt: „Ich hab kein Bock mehr“ „Heute in einer Woche sitze ich auf meiner Dachterrasse in Südfrankreich“

Leser Kommentar
Die Wohlstandsverwahlosung der jungen Generation à la Baerbock und Neubauer.

16:17 | Leser-Kommentar
Kann ja sicherlich Urlaub machen oder haben. Wobei die junge Generation angeblich so empathisch ist, was auch mit Mitgefühl umschrieben wird.
Doch wie auch immer, der Dame fehlt es an Feingefühl, Anstand und rechten Umgangsformen. Doch zu Ihrer Entlastung, zumindest teilweise, stellt sich die Frage, wo soll die Generation, sowas denn gelernt haben ? Kenn doch nur Fülle und weil ich es kann ? Das spricht eher für ein infantiles Ego...

16:38 | Die Leseratte
Tim Kellner hat zum Politiker- und Medientourismus in die Katastrophengebiete ebenfalls ein Video gemacht. Auch die obige Szene mit den beiden ÖRR-Journalistinnen hat er natürlich eingebaut. Da sieht man, dass auch Steinmeier im Hintergrund gefeixt hat, als Laschet sprach. So sieht das aus mit der Betroffenheit der Schranzen! Es gibt aber auch interessante Aufnahmen, wie z.B. die Anwohner vom Ort, wo die Politiker ihre Statements abgegeben haben, vertrieben wurden. Das war auch mitnichten im betroffenen Gebiet. https://www.journalistenwatch.com/2021/07/19/tim-kellner-betrunken/

08:54 | bild: Kommentar von BILD-Chef Julian Reichelt Nicht gewarnt!

Über 150 Menschen sind in Schlammfluten elendig ertrunken, von Gerölllawinen erschlagen worden, im Herzen unseres Landes. Und die Antwort der Politik auf die Frage nach dem versagenden Katastrophenschutz? Die Warn-Systeme hätten einwandfrei funktioniert, alle waren vorbereitet, keine Fehler erkennbar. Der Schutz der Menschen ist die höchste Aufgabe des Staates. Schutz ist der Grund, warum wir uns dem Staat anvertrauen, Steuern zahlen. Wir vertrauen darauf, dass wir im Staat sicherer sind, geborgen und beschützt.

Der Chefredakteur knüpft sich den Staat vor!
Die BILD erfüllt endlich die Aufgabe einer 4. Macht im Staate! Weiter so! TB

tom-cat
Was kommt da noch raus?
Wird das zu einer Hypothek für so manchen Wahlkämpfer?
Merkel & Seehofer gehen im Herbst ja ohnehin in Rente.

09:17 | Leser-Kommentar
...... na vielleicht wollte die Politik zu dieser Wahl, nicht im Voraus helfen, sondern im Nachhinein als der gute Helfer und Retter dastehen. Flut als Wahlhilfe, hatten wir schon mal ! (könnte auch schiefgehen) Es zeigt auf alle Fälle, dass das Volk der Politik scheiss egal ist und nur noch als notwendigen Übel betrachtet wird. Es leuchten alle roten Warnlampen: entweder schaffen wir es diese Politik schnellstens auszutauschen, oder diese tauschen uns !

11:03 | Leser-Kommentar
Werter TB, wenn man die Bidzeitung als Referenz nimmt, für mich ist das wunderlich. Ein Kommendar oder sogar mehrere, ist kein "Schwarm", sondern nur ein Vogel, um die Leserschaft bei sich zu behalten und bemerkt zu werden. Gleichzeitig gibt man vor, es gäbe noch eine Pressefreit bzw. 4. Gewalt ? Der Mensch kann nur in Gruppen überleben.
Es fängt deshalb bei der Famliie an. Geht weiter zur Großfamilie, dann kommen Familienverbände, benannt mit Clan. Wenns größer wird bezeichnet man sich als Franke, Bayer, Steierer o.ä. und die nächste Stufe ist Deutscher, Österreicher o.ä. Dies führt dazu ein Landgebiet für sich zuvereinahmen, um dort eine Vormachtstellung zu bekommen. Mache sagen, der Willen im Aussen Macht zu gewinnen. Hierzu braucht man Menschen, die führen und Menschen die gehorchen. Nur mal so kurz grob angeschnitten.

17.07.2021

14:58 | tweet: RTL: UNWETTER LIEF "NACH PLAN"

Das ganze Unwetter hat sich genau nach PLAN aufgebaut"
Nach Plan... Nicht nach Vorhersage.
Ist das nur unglücklich formuliert oder ein Eingeständnis?

Eher unglücklich formuliert, denke ich! Solchen Wetter-Fuzzis würde ich, sollte ich ein Grossorganisator und Geheimnisträger sein, doch kein Geheimnis anverrauen! TB

12:15 | zerohedge:  "Woke" Pregnant Man Emojis Could Be Introduced This Year

Die nächste Emoji-Entwurfsliste wurde am Donnerstag von Emojipedia enthüllt und enthielt eine geschlechtsneutrale „Person mit Krone“, interrassische Händedrucke und einen scheinbar schnurrbärtigen „schwangeren Mann“.  Der Emojipedia-Blog scheint ihren Wachheitsgrad hervorzuheben, da sie sagen, dass das Emoji des schwangeren Mannes mit dem Schnurrbart "anerkennt, dass eine Schwangerschaft für einige Transgender-Männer und nicht-binäre Menschen möglich ist".

Leser-Kommentar
Auch wenn die Grundlage dieses Artikels an Inhaltslosigkeit und Schwachsinn kaum zu überbieten ist, zeigt er doch mal wieder sehr schön wie dieser Unsinn Stück für Stück in alle Bereiche eingeführt und so schließlich zur ‚Normalität‘ gemacht wird:

12:32 | Monaco
Thomas Schmid hat sich schon alle Emojis heruntergeladen.......

12:52 | Der Kolumbianer
Ich finde diese Pläne absolut diskriminierend gegenüber schwangeren Transgender-Männern OHNE Schurrbart!

17:55 | Die kleine Rebellin
Dieser Blödsinn ist unnötig wie ein Kropf. Wie viele Leute verdienen damit Geld? Zum BSP trägt es jedenfalls nicht bei. Was einmal eine nette Geste war ist jetzt zu ideologischem Regenbogen- und Genderunsinn verkommen.

16.07.2021

12:56 | jf: Ausweichmanöver um den rosa Elefanten

Wenn ein öffentlich-rechtlich produzierter Dokumentarfilm über Jugendkriminalität ankündigt, er begebe „sich mithilfe von Experten auf die Suche nach Ursachen und Lösungen“, ist Skepsis angesagt. Passen doch viele der täglichen „Einzelfälle“ der von Jugendlichen verübten Gewalttaten und Verbrechen so gar nicht ins dort gerne gemalte Bild von der Bereicherung durch zugewanderte junge Männer aus der arabischen Welt. Eine schonungslose Analyse wagt der Zuschauer bei dem Thema also kaum zu erwarten. Was die ZDFinfo–Doku „Außer Kontrolle – Jugendgewalt in Deutschland“, die der Sender am 18. Juli um 20.15 Uhr erstmals ausstrahlen wird, an Verrenkungen, Interpretationskunststücken und Augenwischerei betreibt, übersteigt allerdings die schlimmsten Befürchtungen.

Schließlich kann bekanntlich nicht sein, was nicht sein darf. Dass einfache, eindimensionale Erklärungen nicht ausreichend sind, ist auch klar, aber es ist wissenschaftlich unredlich, eine oder mehrere Erklärungsvariablen einfach auszublenden. Genau diese Mentalität provoziert zunächst Gegenreaktionen von Extremisten und in weiterer Folge die Radikalisierung der Mitte. (Aktuelle Zahlen aus Österreich finden sich unter: express.at: Neue Zahlen: Mehr als die Hälfte aller jugendlichen Straftäter sind keine Österreicher.) AÖ

12:18 | orf.at: Reporter de Vries stirbt nach Anschlag

Bei den dringend Tatverdächtigen handelt es sich um einen 35-jährigen Mann mit polnischer Staatsbürgerschaft aus dem Ort Maurik im Südosten des Landes und einen 21-Jährigen aus Rotterdam. Dieser soll aus nächster Nähe fünf Schüsse auf de Vries abgefeuert haben. Medienberichten zufolge ist der Rotterdamer mehrfach vorbestraft. Auch der Verdächtige aus Polen soll mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten sein.

Man merkt die Absicht, und ist verstimmt. Während beim älteren Täter die Staatsbürgerschaft gleich zwei Mal erwähnt wird, wird beim zweiten Verdächtigen lediglich der Wohnort angegeben, eine Vorgehensweise, die auf orf.at, ja in österreichischen Medien unüblich ist. Andere Zeitungen drucken sogar den Namen des zweiten Tatverdächtigen, Delano G., ein Rapper, ab. Woher dieser kommt und mit wem er intensiv verkehrt, kann man dann relativ leicht googeln. AÖ

07:05 | FAZ: WDR-Studio unter Wasser

Der WDR hätte auf drohende Überflutungen hinweisen sollen - das forderten Nutzer in den sozialen Medien. Der Sender war jedoch selbst vom Hochwasser betroffen. Der Westdeutsche Rundfunk hat Lücken in der Berichterstattung über die Starkregen-Katastrophe in Nordrhein-Westfalen eingeräumt. Zugleich wies der Sender aber darauf hin, dass er selbst von dem Unwetter betroffen gewesen sei. Der WDR reagierte damit auf Vorwürfe in sozialen Netzwerken und Kritik aus der Medienbranche.

Sicher damit ist der WDR in dieser Nacht total ausgefallen ... die konnten gar nicht senden, wenn man den Sender gesucht hat ... war auch nur Rauschen ... vom Wasser. 
Wieviel Geld bekommen die .... nur so mal in den Raum gestellt.  Übrigens, hätte ein deutscher Bewohner aus der betroffenen Ortschaft ... Negerschnitzel gesagt ... hätte es eine drei Stunden Livesendung geben .... TS

15.07.2021

19:43 | bild: „Unterlassene Hilfeleistung“, „Lebensgefährlich“ - Harte Kritik an den Öffentlich-Rechtlichen

Der größte ARD-Sender (4200 Mitarbeiter, 1,63 Milliarden Euro Gebührengelder) verpennte die dramatische Wetter-Eskalation, obwohl sich diese bereits am Vorabend mit starken Regenfällen angekündigt hatte. Im reichweitenstarken Radio WDR2 lief das ARD-Gemeinschaftsprogramm „Popnacht“, im TV sendete der WDR unbeirrt eine Archiv-Doku über das Attentat auf die Olympischen Spiele 1972.
Für den öffentlich-rechtlichen Sender eine bemerkenswerte Fehlleistung, die dem WDR scharfe Kritik von Experten einbrachte. Der Branchendienst DWDL warf dem Sender von Intendant Tom Buhrow (62, zugleich amtierender ARD-Chef) „unterlassene Hilfeleistung“ vor: „Der WDR betont so gerne ‚Wir sind der Westen‘, doch genau den hat man in der Nacht zu Donnerstag im Stich gelassen.“

Unfassbar und skandalös! Aber das scheint der vernebelte Zustand der Mietmaul-Anstalten zu sein!? Was nicht aus der hochoffziellen Worthülsenfabrik angespült kommt, passiert offenbar nicht und somit wird auch nicht informiert! OF

17:00 | uncut: Vietnam verschärft die Vorschriften für Livestreams wegen „Auswirkungen auf die Gesellschaft“

Die Vorschriften für Social-Media-Live-Streaming könnten in Vietnam bald verschärft werden und sogenannte „Influencer“ betreffen, die mit dem Marketing Geld verdienen. In dem Bemühen, gegen „Fake News“ und anstößige Inhalte vorzugehen, schlägt das vietnamesische Ministerium für Information und Kommunikation Vorschriften für Live-Videos vor, die über Facebook, TikTok und YouTube gestreamt werden.

Am Anfang war das Wort... Aber das mag man zunehmend nimmer!? Die Kontrolleure wollen offenbar die totale Kontrolle, und die nicht nur im Vietnam! OF

08:51 | tkp: Corona Dokumentation in Servus TV mit internationalen Top-Wissenschaftlern über Impfung, Behandlung und Tests

Nach dem ersten Teil führt nun wieder Prof. Haditsch Gespräche mit internationalen Top Experten über die wissenschaftlichen Erkenntnisse und Fakten, die die Mainstream Medien bei uns verdrehen oder verheimlichen um die Impfwilligkeit zu fördern. Teil 2 der Doku wurden gestern, 14.7.2021, ausgestrahlt.

Die Highlights der Dokumentation befassen sich mit den Möglichkeiten der wirkungsvollen Behandlung von Corona Erkrankungen durch Medikamente wie Hydroxychloroquin, Cortison, Ivermectin, Budesonid, Zink, Vitamin D und Azithromycin. Dazu berichtet eine mexikanische Journalistin über die Erfolge der Behandlung mit Ivermectin in Mexiko-Stadt.

Unter dieser Rubrik, da Servus-TV das einzige größere Medium in Ö/D ist, dass hier kritisch und eigenständig berichtet, während alle anderen im Grunde austauschbare Sprech-/Angstblasen absondern. HP

14.07.2021

16:23 | anti-spiegel: Ein Diskussionsbeitrag zum Thema Meinungsfreiheit in Deutschland und in Russland

Aktuelle Beispiele für politisch begründete Anklagen werfen Fragen dazu auf, wie es in Deutschland um die Meinungsfreiheit bestellt ist.
Um zu verstehen, was derzeit in Deutschland vorgeht, müssen wir zunächst einen Blick nach Russland werfen und ein kleines Gedankenexperiment machen. Wie würden die deutschen Medien wohl auf folgende drei Meldungen reagieren?

Die Leseratte
Drei Beispiele aus Deutschland zu Beginn, umgemünzt auf Russland, und die Frage, ob sich die Medien über derartige Vorfälle in Russland aufgeregt und das Land an den Pranger gestellt hätten - und warum sie es in Deutschland nicht tun. Vor allem der Nawalny-Vergleich ist treffend, denn der ehemalige oppositionelle Abgeordnete ist halt kein Beamter und darf eine kritische Meinung haben, das erwartet man sogar von der Opposition.

13.07.2021

19:44 | anti-spiegel: Das russische Fernsehen über Bidens Erinnerungslücken und die Flucht der USA aus Afghanistan

In Russland wird das, was die Nato und ihre Medien als „Abzug“ aus Afghanistan bezeichnen, beim Namen genannt. Es ist ganz offensichtlich eine vollkommen überstürzte Flucht, bei der die ehemaligen Helfer der Nato-Besatzungstruppen nun der Rache der Taliban überlassen werden und die Taliban auch massenhaft Munition und Kriegsgerät erbeuten, das der Westen nach Afghanistan gebracht und zum Beispiel der desolaten afghanischen Armee übergeben hat. Und Bidens Gedächtnislücken sind in deutschen „Qualitätsmedien“ überhaupt kein Thema, dabei reicht es, sich seine Auftritte vor der Presse anzuschauen. Im Gegensatz zum deutschen Fernsehen werden sie vom russischen Fernsehen gezeigt.

Anders als Flucht kann man die Aktion nicht bezeichnen!? Keine Übergabe, keine Abmeldung, dafür alles liegen und stehen lassen und Hals über Kopf weg durch die Hintertür! Angesichts der Verluste und des Investments wirft diese Aktion wahrlich große Fragen auf!? Ob's die lustige WH-Sprecherin Psaki erklären wird können...? OF

20:06 | Monaco
Erinnerungslücken ?! So prägen ihn überwiegend, kurzzeitige ´Wissensmomente´......

07:50 | orf: Sydney bekommt CoV nicht in Griff

Die australische Millionenmetropole Sydney bekommt das Coronavirus trotz eines strikten Lockdowns nicht in den Griff. Die Coronavirus-Fälle nehmen rasch zu. Die Regierung von New South Wales sieht die „fahrlässige“ Bevölkerung in der Schuld und rief einmal mehr zur Impfung auf. (....) Mit 112 Neuinfektionen in Sydney meldeten die Behörden am Montag den höchsten Tageswert seit April 2020. Mehrere Viertel im Großraum Sydney im Bundesstaat New South Wales sind von Ausbrüchen betroffen. Auch im benachbarten Bundesstaat Victoria, der nun seine Grenzen zu New South Wales schloss, wurden aus Sydney eingeschleppte Fälle gemeldet. Am Samstag wurde in Australien zudem der erste Todesfall des Jahres in Verbindung mit dem Virus verzeichnet.

Unglaublich! Erinnert an die verbal-Diarrhoe des Bundesbasti: jeder wird jemanden kennen, der an/mit/unter/über Corona gestorben ist.... In Sydney, einer Stadt mit rund 5,3 Mio. Einwohnern gab es an einem Tag 112 positive Testergebnisse und eine/r von rund 26 Mio. Einwohnern ist an/mit/über/unter diesem teuflischen Virus verstorben. HP

09:09 | Der Franke: zu Sydney bekommt CoV nicht in Griff
Ich glaube eher, dass die Macher von CoV ihre Impfkampagne nicht in den Griff bekommen und den Mainstream "geimpft" haben, bei uns mit verdrehten Tatsachen Propaganda zu machen.
Man darf nicht übersehen, dass auf der Südhalbkugel im Juli tiefster Winter ist.
Somit haben die dort Hochkonjunktur bei der Grippesaison, man spricht auch von Erkältungskrankheiten, die anders als bei uns (von Oktober bis April), dort zwischen Mai und September "wüten".
Da auch dort, wie bei uns (Oktober 2020 bis April 2021) die Grippe "Influenza" ganz sicher ausfallen wird, ihr wisst schon, das haben wir dem Maulkorb und den Abstandsregeln zu verdanken,
werden diese 112 Superspreader und ein Toter, seit April !!!, also seit 3-4 Monaten, also kurz vor Beginn, deren "Grippesaison", der Untergang von "Down Under" werden.
Klaus Schwab wird Australien bald alleine bewohnen können.
PS: Unser Genom (Erbgut) besteht zu 50% aus Viren. Wenn es möglicherweise tatsächlich erfundene Viren gibt, die nicht zu unserem Erbgut gehören, welche uns tatsächlich krankmachen können,
dann befindet sich Australien mit 112 + 1 im absoluten Höhepunkt einer Grippesaison, äh sorry einer Corona-Plandemie!

12.07.2021

17:31 | ntv: Ist Not, ist Chiellini gnadenlos - Die cleverste Hässlichkeit dieser EM

Giorgio Chiellini ist das Gesicht dieser Europameisterschaft. Gnadenlos im Duell, charmant und gut gelaunt als Kapitän der italienischen Nationalmannschaft. Gegen England krönt er seine großartige Karriere, mit einer großartigen Leistung und einem irren Foulspiel.

chelliniEMrassDisk

Leider sind es dann immer wieder diese Bild-Text-Scheren, womit linke Hetzpropagandisten Rassismus zu befeuern versuchen!? Wenn man schon eine Leistung einer Sieger-Mannschaft nur bedingt zu würdigen weiß, müssen es scheinbar immer wieder derartig unterschwellige Botschaften sein... Und das ist wirklich dumm! OF

07:17 | Leser-Kommentar zu 110721 - 1955 - YouTube muss 100.000 zahlen

Das Urteil ist gut und richtig. Nur wird es wahrscheinlich bald wieder Hausdurchsuchungen und beschlagnahmungen bei den beteiligten Richtern geben. Wo kämen wir denn auch hin, wenn Gerichte dieser Welt mal auch für Gerechtigkeit sorgen.

11.07.2021

19:55 | RT: Wegen zu Unrecht gelöschtem Corona-Proteste-Video: YouTube muss 100.000 Euro Ordnungsgeld zahlen

Dem Bericht der Welt zufolge löschte YouTube Ende Januar das Video eines Nutzers mit Verweis auf seine "Richtlinie zu medizinischen Fehlinformationen über COVID-19". Das Oberlandesgericht (OLG) Dresden entschied nun, dass dies zu Unrecht geschah. Zudem blieb das Video offenbar wochenlang offline. Das OLG ahndete das Vorgehen von YouTube nun mit einem Ordnungsgeld in Höhe von 100.000 Euro.

Das könnte jetzt wirklich interessant werden angesichts der massenhaften Zensur von YouTubern mit selbigem Argument!? Sehr mutiges und richtiges Urteil gegen BigTech! OF

16:30 | tom-cat "Wer hat's gesagt?"

„Was mich allerdings wirklich stört, ist die vielfach behauptete These, wir hätten in unserem Land gleichgeschaltete Medien, die nur die Regierung beklatschen.“

( ) Angela Merkel, erst FDJ-Funktionärin, später CDU-Bundeskanzlerin. Bezeichnet sich selbst als Opportunistin. Ihr Vater Horst Kasner, evang. Theologe, zog kurz nach Angela Geburt von West nach Ost, um beim Aufbau des DDR-Sozialismus zu helfen. Kasner pflegte engen Umgang mit Wolfgang Schnur (IM "Torsten"), Lothar de Maizière (Ost-CDU, IM "Czerny") sowie Lothars Vater, Clemens de Maizière (OST-CDU,
auch STASI-IM). Angela Merkel diente zwei von diesen IM's als Pressesprecherin.

( ) Wladimir Putin, zu DDR-Zeiten mässig erfolgreicher KGB-Agent in Dresden

( ) Kim Jong-Un, nordkoreanischer Menschenrechtsaktivist, soll Schweizerdeutsch verstehen

( ) Hanns Johst, nationalsozialistischer Kulturfunktionär und ab 1935 Präsident der Reichsschrifttumskammer (RSK)

( ) Hermann Kant, SED, langjähriger Präsident des DDR-Schriftstellerverbandes

( ) Claus Kleber, ZDF, will das Wetter schützen

( ) Claas Relotius, phatasiebegabter und mehrfach preisgekrönter Spiegel-Mitarbeiter

( ) Prof. Dr. Kai Gniffke, SPD, unter seiner Verantwortung entstanden legendäre Fake News in der tagesschau. Wurde deswegen nicht gefeuert, sondern zum Intendanten in Stuttgart gewählt. Gehört zu den Spitzenverdienern im GEZ-System, kommt an das Jahressalär von Tom Buhrow (gut 400.000 €) aber nicht ran.

( ) Tina Hassel, ARD-Hauptstadtstudio. Berichtet begeistert über die Grünen. Wollte ZDF-Intendantin werden, unterlag aber Herrn Himmler.

( ) Dunja Hayali, sendungsbewusste Haltungsjournalistin

( ) Maybritt Illner, früher SED, jetzt ZDF, lernte im "Roten Kloster" an der Uni Leipzig Agitation und Propaganda

( ) Dr. Karola Wille, früher SED, jetzt mdr-Intendantin. Mit 18 Jahren aus Begeisterung über den Sozialismus in die SED eingetreten.
War zeitweilig mit einem DDR-Militärstaatsanwalt verheiratet. Lieferte als kommunistische Scharfmacherin legendäre Beiträge zu Kapitalismus und "Reaktion". War zeitweilig sogar ARD-Vorsitzende.

( ) Jens Spahn, CDU, Bankkaufmann

( ) Steffen Seibert, früher ZDF, jetzt Regierungssprecher. Katholik, lügt dennoch bisweilen für seine Chefin ("Hetzjadgen").

( ) Klemens Fürst von Metternich, liess mit den "Karlsbader Beschlüssen" die Turnplätze für 22 Jahre schliessen. Soll für seine Verdienste um die Förderung der Pressefreiheit vom Verlegerverband auf seiner diesjährigen Hauptversamlung geehrt werden.

( ) Joseph Goebbels, nationaler Sozialist

( ) Walter Ulbricht, internationaler Sozialist

( ) Dr. Gregor Gysi, SED / PDS / LINKE. Bestreitet vehement, IM "Notar" gewesen zu sein.
Neues Dokument aufgetaucht: IM „Notar“ – Stasi-Urkunde setzt Gregor Gysi weiter unter Druck - FOCUS Online

Was mich allerdings wirklich stört, ist die vielbehauptete These, dass Bankkaufleute in Pandemioezeiten die besten Gesundheitsminister wären! TB

 

13:30 | Der Bondaffe "Deutsche Bürger beim Eis lecken"

Bildschirmfoto 2021 07 11 um 13.29.17

11:19 | tagesschau: 30.000 Menschen sind 2020 an Corona gestorben

Eine vorläufige Auswertung der Todesursachenstatistik kommt zu dem Ergebnis, dass im Jahr 2020 etwa 30.000 Menschen in Deutschland an - und nicht mit - dem Coronavirus gestorben sind. Die hohe Zahl ist aus Expertensicht aber überraschend.

Kommentar des Einsenders
30.000 Menschen starben im Jahr 2020 in Deutschland an und nicht mit Corona. Macht rund 83 Menschen pro Tag! Also rund 1 Mensch pro Tag je 1 Million Einwohner hat die grauenhafte Pandemie in Ihrem Seuchenzug dahingeraft! Das das nicht stimmen kann weis doch jeder! Und welche Verschwörungstheoretiker verbreiten diesen Unsinn?

Überraschung! Die ARD Tagesschau vom 08.07.2021, um Uhr 20:00, zur besten Sendungezeit.
Ich wundere mich das das hier noch nicht Thema war, hat das am 08.07. niemand bemerkt?
Im Grunde genommen hat man beim ARD erklärt: Es hat keine tödliche Pandemie gegeben.

Hier nur ein Beispiel für die Verlogenheit rund um das Virus. Todeszahlen Deutschland für das Monat Mai!
Mai 2019:  75.669  kein COVID
Mai 2020:  75.823  COVID
Mai 2021:  80.184  trotz Impfung massiv Übersterblichkeit! TB

13:21 | Leser-Kommentar
Werter H.TB, meinen Sie das Schwarzhumorig ? Mai 2019, zu Mai 2021, sind 4.515 Menschen mehr gestorben. Bei über 83 Millionen Menschen, die angeblich in Deutschland sind. Das ist massive Übersterblichkeit ? Man kann sicherlich sagen, es ist irgendwas in Luft. Das bringt jedoch was ganz anderes um, das nicht körperlich greifbar ist ?!

18:44 | Leser-Kommentar zum Kommentar des Einsenders
Mag sein werter Leser, doch das ist vollkomen sekundär. Im Grunde wird die Illusion betrieben, das mit Lockdown, Masken, inpfen usw. schlmmeres verhindert worden ist. Und noch schlimmeres verhindern wird. Und solange die Menschen das im Mehrzahl glauben, gibt kein zurück. Nur vorwärts richtig Klippe. Manche umschreiben das, mit der Irrationalität des Spezies Mensch.

09.07.2021

19:27 | uncut: Wissenschaftliche Zeitschriften in massiver Desinformationskampagne verwickelt

The Lancet und Nature haben beide die Theorie des natürlichen Ursprungs von SARS-CoV-2 gefördert und diese Theorie geschützt, indem sie sich weigerten, Gegenargumente zu veröffentlichen und/oder wissenschaftliche Aussagen von Personen mit schwerwiegenden Interessenkonflikten publizierten
Der COVID-19-Kommission des Lancet gehörte Dr. Peter Daszak an, Präsident der EcoHealth Alliance, einer gemeinnützigen Organisation, die mit verschiedenen Universitäten und Organisationen bei der Forschung in China zusammenarbeitete, darunter das Wuhan Institute of Virology (WIV). Er wurde vor kurzem aufgrund von Kontroversen über seine zahlreichen Interessenkonflikte aus der Kommission genommen
Der COVID-19-Kommission des Lancet gehört auch Danielle Anderson an, eine australische Virologin des WIV, die Wuhan kurz vor Ausbruch der Pandemie verließ. Anderson sagt, dass sie „nicht glaubt“, dass das Virus von Menschen gemacht ist. Andersons Biografie der Kommission erwähnt nicht, dass sie bei der WIV gearbeitet hat.

Daszak, der zzt. im Rahmen der Anhörungen rund um die Fauci-Mails im Mittelpunkt der Befragungen steht, wird die Lug- und Trugnummer wohl auch nicht mehr lange aufrecht erhalten können!? Angesichts der enormen Verquickungen und Sponsorings im Hintergrund werden zukünftig all diese Publikationen notwendigerweise zu hinterfragen sein... OF

17:58 | ET: Rundfunk-Staatsverträge ohne Konsequenzen: Maaßen wirft Gebühren-Medien „Manipulation“ vor und fordert NDR-Untersuchungsausschuss

Von Framing und Meinungsmanipulation ist die Rede, von Lügen und verloren gegangenen Tatsachen. Hans-Georg Maaßen rechnet in einem Interview mit den Gebühren-finanzierten öffentlich-rechtlichen Medien ab.
Der von 2012 bis 2018 für den Schutz der freiheitlich-demokratischen Grundordnung als Präsident des Bundesverfassungsschutzes zuständige Hans-Georg Maaßen (CDU) wirft den öffentlich-rechtlichen Sendern „Meinungsmanipulation“ vor. Insbesondere geht der Nachrichtendienst-Experte hart mit dem „Tagesschau“-Produzenten „NDR“ ins Gericht.

Ganz neue Töne...! In diesem Fall muss man Dr. Maaßen tatsächlich recht geben, wenn sich etwas zum Besseren wenden soll. Erstaunliche Forderung! OF

18:50 | Monaco
beim Vernehmen des gräulichen Haares, übermannt so manch Protagonisten, die Altersmilde.......bei Dr. Maaßen hingegen, der 2. Frühling erweckt......

14:00 | The Epoch Times/tw: LinkedIn löscht Account des mRNA-Impfstoff-Pioniers, der die Risiken der COVID-19-Impfung in Frage stellte

Dr. Robert Malone, der sich als Erfinder von mRNA-Impfstoffen identifiziert, sagte, dass LinkedIn vor kurzem seinen Account gelöscht hat, nachdem er Kommentare über mRNA-COVID-19-Impfstoffe gemacht und in Frage gestellt hat, ob sie angemessen sind, um sie bestimmten Gruppen von Menschen zu geben. 
Robert Malone: "Das oberste aufgelistete Gedankenverbrechen war das Outing des Interessenkonflikts des Vorstandsvorsitzenden von Reuters (Jim Smith), der auch im Vorstand von Pfizer sitzt. Linked In hat eine Liste mit meinen Gedankenverbrechen erstellt. Ein erstaunliches Dokument. Sie können es hier finden."
Im Gespräch mit Fox News, sagte Malone: "Ich kann sagen, dass das Risiko-Nutzen-Verhältnis, für die 18-jährigen und darunter,  den Einsatz von Impfstoffen nicht rechtfertigt(...)." Der Schritt von LinkedIn, Malone zu sperren, ist der jüngste Versuch einer Big-Tech-Firma, das einzudämmen, was sie als "Fehlinformation" in Bezug auf COVID-19-Impfstoffe beschreiben. Kürzlich, sperrte Twitter das Konto des Harvard Medical School Epidemiologe Martin Kulldorff, nachdem er eine skeptische Sicht auf, ob Masken tatsächlich Schutz bieten, ausgedrückte.

Orwell hat diese Zensur vorausgesehen.  RI

15:05 | Silverado:
und hier ist der nächste Kandidat, ein Stanford MedUni-Professor: https://www.foxnews.com/media/us-vaccination-campaigns-just-wrong-stanford-professor-says-you-dont-bully-people

 

13:31 | Morgenpost: Berlin: Rotes Kreuz plant Lange Nacht des Impfens

Vor allem junge Menschen sollen mit Musik, DJs und Lounge-Atmosphäre zum Impfen in der Arena animiert werden.

Den Impfpropagandisten gehen langsam die Ideen aus.  RI

18:14 | Leser-Kommentar
In Nürnberg gibt es (gab), es die blaue lange Nacht schon lange. Heuer wg. Corona verboten. Hätte man doch gut mit benutzen können um die Schäfchen optimal zu hüten, aber nein, bei sowas dürfen sie nicht mehr beieinander sein ?
"Die Blaue Nacht ist eine Kunst-Großaktion, die seit dem Jahr 2000 jährlich Anfang Mai in der Nürnberger Innenstadt stattfindet. Sie gilt mit durchschnittlich rund 130.000 Besuchern als die größte Kultur- und Museennacht in Deutschland."

10:24 | orf.at: Proteste in Ungarn gegen Anti-LGBTQ-Gesetz

In Ungarn haben zahlreiche Aktivisten und Aktivistinnen gegen das heute in Kraft getretene Gesetz zur Beschränkung der Information über Homo- und Transsexualität protestiert. „Wir werden keines unserer LGBTQ-Aufklärungsprogramme oder keine unserer Kampagnen wegen eines homophoben und transphoben Gesetzes ändern“, sagte David Vig, Leiter von Amnesty International Ungarn, in Budapest. Als Zeichen des Protests stand er vor einem zehn Meter hohen regenbogenfarbenen Herz in der Hauptstadt.

Worüber orf.at berichtet - die "zahlreichen" Aktivisten sind, wie das Photo im Artikel zeigt, gerade einmal zwei, drei Dutzend, also genau überhaupt niemand. Vermutlich hat es gestern weltweit hunderte Kundgebungen und Demonstrationen mit deutlich mehr Teilnehmern gegeben, über die orf.at kein Sterbenswörtchen verliert, ganz zu schweigen von den vielen kleinen Demonstrationen in Österreich, die orf.at keine Nachricht wert sind. AÖ

08.07.2021

17:08 | taz: Neue Coronawelle in Afrika: „Schlimmer als alles bisher“

Die Direktorin der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für Afrika mit Sitz in Kongo-Brazzaville, Dr. Matshidiso Moeti, ist bekannt für bedächtige Äußerungen und lange Erfahrung. Vor über zwanzig Jahren engagierte sie sich für Aidsmedikamente in Afrika und wurde 2015 die erste Frau in dieser hohen WHO-Funktion.
Wenn sie Alarm schlägt, sollte das ernst genommen werden. „Das Ausmaß und der Umfang der jetzigen dritten Coronawelle in Afrika ist schlimmer als alles, was wir bisher erlebt haben“, so Dr. Moeti. „Derzeit haben wir bereits eine Notsituation in den meisten Ländern Afrikas. Ohne ausreichend Impfstoff wird es bald eine Tragödie sein.“

Hat die taz wohl noch ein paar Scheine von der Alarmabteilung erhalten...!? Jetzt also (wieder) die afrikanische Welle... btw. diese Organisationen und (offensichtlich) hochkorrupten Herrschaften mögen hoffentlich bald der Geschichte angehören... Damit wurde zu lange zu viel Leid in der Welt produziert! OF

12:34 | science.orf.at: Noch sterben mehr Menschen bei Kälte

Wenn es zu heiß oder zu kalt ist, belastet das den menschlichen Organismus. Laut einer Studie aus 43 Ländern sterben jährlich fünf Millionen Menschen bei extremen Temperaturen, die meisten bei Kälte. Durch die Erderwärmung steigt allerdings die Anzahl der Hitzetoten, wie eine weitere Studie aus Europa bestätigt.

Ein weiteres Beispiel dafür, dass die sogenannten Qualitätsmedien zu reinen Kampagnenorganen der Klimawandelhysteriker geworden sind. Weil dummerweise ist, was nicht sein darf - Kälte ist für Menschen ein viel größeres Problem als Hitze - kramt man schnell Experten hervor, die völlig risikolos behaupten können, dass irgendwann mehr Menschen an Hitze als an Kälte womöglich sterben könnten, denn die Klimaerwärmung darf ja nur negative Folgen haben. Unterstellt wird in dieser Langfristigprognossen offensichtlich, dass sich die Menschen auf eine Klimaveränderung nicht schnell genug werden anpassen können. Ja, der typische Klimawandelhysteriker mit seiner Schrebergartenvorstellung von "Klima", das es nie zu viel, aber auch nie zu wenig regnen lässt, dass nie zu warm, aber auch nie zu kalt ist, immer also nur durchschnittlich, mag anpassungsunfähig sein und daher untergehen. Die Menschheit als solche ist es jedoch nicht. AÖ

12:06 | orf.at: U-Ausschuss-Cluster: Contact-Tracing dehnt sich auf OÖ aus

Das Contact-Tracing zum CoV-Cluster des „Ibiza“-U-Ausschusses muss besonders in Oberösterreich ausgeweitet werden. Der Grund: Der unwissentlich mit CoV infizierte Abgeordnete David Stögmüller (Grüne) nahm nach dem Ausschuss noch an der Landesversammlung seiner Partei in Oberösterreich teil. Der erste bekannte CoV-Fall im U-Ausschuss geht auf Christian Hafenecker (FPÖ) zurück.

Nachdem ja GrünInnen*Außen Heilige sind und nie etwas Falsches tun würden, muss orf.at extra anführen, dass der grünInnen*außen Abgeordnete "Stögmüller" "unwissentlich" infiziert wurde. Offensichtlich gibt es für orf.at auch Menschen, die wissentlich infiziert worden sind. Auf der Regionalseite ooe.orf.at (hier), wo der gesamte Artikel veröffentlicht ist, wird dieses Framing nicht vorgenommen. Daher ist es naheliegend, dass mit der auf der überregionalen Startseite orf.at verwendeten Formulierung bewusst eine Inschutznahme des grünInnen*außen Abgeordneten erfolgte. Selbstverständlich wird auch nicht erwähnt, dass der FPÖ-Abgeordnete Hafenecker einen so niedrigen ct-Wert hatte, dass er zum damaligen Zeitpunkt als nicht infektiös galt und sich sogar gar nicht in Quarantäne hätte begeben müssen. Aber was interessieren orf.at schon Fakten, wenn es um einen Heiligsprechungsprozess geht. AÖ

10:54 | orf.at: Waffengewalt in USA steigt signifikant

Über hundert Verletzte und mindestens 18 Tote nach Schusswechseln innerhalb von drei Tagen: So ist die Bilanz in Chicago am vergangenen Feiertagswochenende ausgefallen. Der US-Bundesstaat New York hat indessen wegen der zunehmenden Gewalt mit Schusswaffen den „Katastrophennotfall“ ausgerufen. Seit Beginn der Pandemie ist die Zahl der Tötungsdelikte in den USA deutlich gestiegen.

Ein klassischer linksliberale Schwurbelartikel, der es trotz seiner überdurchschnittlichen Länge schafft, nicht eine einzige Differenzierung - wo steigt die Waffengewalt an, welche Gruppen sind dafür verantwortlich, wird mit legalen oder illegalen Waffen agiert - vornimmt, vermutlich deshalb, weil jeder zusätzliche Fakt das herrschende linksliberale Narrativ untergraben würde. Stattdessen wird aber der Eindruck erweckt, dass die Zunahme der legalen Waffenverkäufe für den Anstieg der Waffengewalt verantwortlich sei, natürlich ohne auch nur eine einzige Statistik zu erwähnen. AÖ

07.07.2021

17:37 | zackzack: Feministinnen stürmen Fellner-Zentrale (Oe24 Anm.)

Am Mittwoch drangen gegen 14:20 Uhr etwa 20 Aktivistinnen in die Büroräumlichkeiten des Fellner-Mediums “oe24″ ein. Dabei riefen sie: „Man tötet nicht aus Liebe, stoppt Femizide!”
Grund für die Aktion sei die Berichterstattung über Frauenmorde. Dies geht aus der Stellungnahme der Gruppe hervor, die ZackZack vorliegt.

Mein lieber Schwan, ist es das wechselnde Wetter oder schlagen die Impfungen bereits an!? Der Protestort ist angesichts gewisser Vorwürfe jüngster Vergangenheit zu Anzüglichkeiten in der Chefetage nicht ganz unpassend, aber beim Thema an sich hat die Meute klar die Adresse verfehlt! Wie wär's beim nächsten Mal im Innen- und Justizministerium!? OF

12:12 | faz.net: Tom Buhrow ist der Spitzenverdiener des Ersten

Der WDR-Intendant Tom Buhrow hat im Jahr 2020 eine Grundvergütung von 404.000 Euro erhalten und bleibt damit der Top-Verdiener unter den ARD-Spitzen. Der Senderverbund veröffentlichte die Grundvergütungen seiner Intendantinnen und Intendanten am 23. Juni auf seiner Internetseite. Ulrich Wilhelm, Vorgänger von BR-Intendantin Katja Wildermuth, die ihr Amt im Februar antrat, landete mit 403.000 Euro auf dem zweiten Platz.

Die Überbezahlung für diese geschützte Werkstätte ist derart skandalös. Aber offensichtlich hat die Politik so viel Angst vor der Medienmacht, dass sie nicht einmal ansatzweise gewillt sind, den Sparstift anzusetzen. AÖ

10:38 | rnd: „Tagesschau“-Chef zu Maaßen-Vorwürfen: Wir sind unabhängig und faktenbasiert

Die unter anderem für die „Tagesschau“ zuständige Nachrichtenredaktion ARD-aktuell weist Vorwürfe des früheren Bundesverfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen zurück. „Die Mitarbeitenden der „Tagesschau“ arbeiten nach journalistischen Standards: Sie berichten unabhängig, faktenbasiert, mit einem hohen Anspruch an Objektivität und großer Sorgfalt“, sagte der Erste Chefredakteur von ARD-aktuell, Marcus Bornheim, der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. „Die Themensetzung ist das Ergebnis von Redaktionskonferenzen und jeder Bericht durchläuft ein 4-6-Augen- und Abnahme-Prinzip.“

Wenn alle 4-6-Augen gleich verpeilt sind, dann nützt auch diese Form der Qualitätskontrolle rein gar nichts, zumal bekannte Journalisten der Öffentlich-Rechtlichen ja offen dafür werben, den Haltungsjournalismus zu Norm zu machen. Haltungsjournalismus und Faktentreue verhalten sich zueinander allerdings wie Regenschauer und Sonnenschein - entweder herrscht das eine oder das andere. AÖ

09:45 | auf1: "1 Milliarde für Regierungspropaganda"

Jährlich gibt die österreichische Regierung etwa eine Milliarde Euro für Propaganda aus. Nicht nur durch die staatseigenen Medien, sondern auch durch eine indirekte Bestechung der Mainstream-Medien, durch sogenannte Förderungen und vor allem gleichermaßen teure wie sinnlose Inserate, wird die Presse im Land mehr oder weniger gleichgeschaltet. All dies wird natürlich mit Steuergeldern finanziert und stellt eine krasse Verzerrung des Meinungsbildungsprozesses dar. Ist das überhaupt mit einer echten Demokratie vereinbar?

Benzolschlangenfamilie nach Kekule!
auf1: "1 Milliarde für Regierungspropaganda" Jährlich gibt die österreichische Regierung etwa eine Milliarde Euro für Propaganda aus
Schlangenkreislauf! Wir bezahlen Steuergeld für "die Lausbuben Familie" welches diese zur Propaganda verwendet, damit wir noch mehr Steuern bezahlen, für noch mehr Propaganda. Und irgendwann ist es uns völlig egal, dass die dement sind, Laptops im Kinderwagen herumschieben lassen, korrupt bis über beide Ohren sind, uns als Pöbel betrachten und Penisbildersammlungen aufbauen! Wahrscheinlich das einzig wirklich effektive Regierungsinvestment! TB

10:12 | Leser-Kommentar
Erst stand da Benzolkatzenfamilie .. was zugegeben echt witzig war.. und jetzt Benzolschlangenfamilie .
Nicht mal die Suchmaschine bringt hier Erfolg..
Bitte was bedeutet das??

Der Wissenschafter Kekulé wollte der Anordnung der Benzolmoleküle auf die Schliche kommen. Auf herkömmliche Methoden willte ihm nicht die Lösung einfallen. Erst ein Traum von einer Schlange die sich selbst in den Schwanz beißt, brachte ihn zur Lösung! Siehe Link in der Überschrift des grünen Kommentars! TB

10:53 | Leser-Kommentar
Kekulé von Stradonitz hatte seine Eingebung während einer Busfahrt als er Kinder beobachtete welche Ringelrein um eine Straßenlaterne tanzten – so die Mär aus alten Zeiten. Macht auch mehr Sinn wenn man sich die Elektronen-Bindungen im Benzol-Ring anschaut.

Und wir haben in der Schule gelernt, es wäre eine Katze gewesen! TB

06.07.2021

19:55 | sna: Starker Tobak! „Bild“-Zeitung schaltet für Orbán EU-kritische Anzeige - und wird aufs Korn genommen

Die Inhalte der Anzeige sprechen schon für sich. „Brüssel errichtet einen Superstaat, zu dem niemand die Ermächtigung gegeben hat. Wir sagen nein zu dem europäischen Imperium“, schreibt etwa Orbán. Oder auch: Die massenhafte Migration sei eine „gefährliche Herausforderung“, vor der man „europäische Menschen schützen müsse“. Um die europäische Demokratie wiederherzustellen, müsse man die Rolle der nationalen Parlamente vergrößern, auch weil das EU-Parlament sich als „Sackgasse“ erwiesen habe. Auf die „Vorschläge“ wies auf Twitter unter anderem die Deutsche Welle kritisch hin.

Geht schneller als ein Interview und bringt auch noch Werbeeinnahmen! Gäbe aber keinen Grund, Orban hier zu widersprechen, denn die zukünftigen strategischen Herausforderungen für einen Fortbestand der EU werden u.a. genau diese Themen sein. ...Wenigstens beginnt die Bild es zu kapieren! OF

12:04 | welt.de: Neue ARD-Programmdirektorin verdient 285.000 Euro im Jahr

Als erste Person in diesem Amt macht Christine Strobl ihr Gehalt öffentlich: Im Jahr verdient die neue ARD-Programmdirektorin 285.000 Euro Grundgehalt. Ihre Bezüge bewegen sich damit in der Gehaltsspanne von ARD-Intendanten.

Man gönnt sich ja sonst nix, außer einem Gehalt bei den Öffentlich-Rechtlichen, das selbst beim Mindestsatz - ohne Boni - über dem des Kanzlers liegt. AÖ

10:08 | bild.de: Twitter sperrt FDP-Politiker

Nach der Messer-Tat in Würzburg, bei der ein Flüchtling drei Frauen tötete, veröffentlichte BILD eine aktuelle Polizei-Statistik zu dem Anteil „nichtdeutscher“ Tatverdächtiger und Täter. FDP-Politiker Gerhard Papke (60) twitterte zu dem Artikel – und wurde gesperrt

Es ist wahrlich höchst an der Zeit, Twitter und Co. rechtlich an die Kandare zu nehmen. Diese willkürlichen Löschungen zerstören den öffentlichen Diskurs, wenn sie ihn nicht gar manipulieren. Zudem beschädigt das Löschen den Ruf des Twitter-Nutzers, da ihm durch die Löschung eine mehr oder weniger verwerfliche Haltung unterstellt wird. AÖ

14:28 | Leser Kommentar  
Werter AÖ, ich versteh das nicht ganz. Die auf Twitter o.ä., sind doch damit einverstanden, erlauben es, ansonsten wären sie nicht mehr dort ? Was zur Frage führt, wo ist hier ein Problem. Ich kann ja nur für mich sprechen, doch bisher habe Twitter o.ä. überlebt. Mir fehlt nichts, mir gehts gut. 2006 wurde Twitter gegründet. Vorher habe habe ich Twitter seit meiner Geburt, das ist ca. 50 Jahre her überlebt, ohne merkbaren Schaden zu nehmen. Wo bitte ist das Problem, das die Schafe die da drin sind, nicht davon lassen wollen. Über was reden wir überhaupt ?Wird Freiheit definiert ob Twitter angeblich dann nicht zensiert ? Das ist ähnlich wie Zeitung lesen, wenn mir eine Zeitung nicht gefällt, dann lese ich sie nicht. Und wenn alle Zeitungen nicht lesenwert sind, muss ich dann eine lesen ? Hängt mein Überleben daran ? Sehr bemerkenswert.

05:36 | Bild: Grüne treffen auf Plagiats-Jäger: Streit um Baerbocks Buch eskaliert

Ganz Deutschland diskutiert über das Buch „Jetzt: Wie wir unser Land erneuern“ der Grünen Kanzler-Kandidatin Annalena Baerbock (40) – und darüber, ob Baerbock das Buch in Teilen abgeschrieben hat.  
Die Grünen sehen ihre Spitzenkandidatin einer gezielten Kampagne ausgesetzt und gehen in die Offensive gegen Medien und die anderen Kandidaten. Kritiker hinterfragen die Glaubwürdigkeit einer Kanzler-Kandidatin, die ein Buch mit zahlreichen abgeschriebenen Passagen mitten im Wahlkampf veröffentlicht.
Der Fall Baerbock wirft die Frage auf: Wie schmutzig wird der Wahlkampf?

Da halte ich es mit dem Playboy ... der Hase, der auf dem Cover ist, muss auch der Hase im Mittelteil sein. 
Damit haben wir eigentlich auch schon den Kern des Problems bei Baerbock!  Mit der Lebenslüge von Annalena wurde auch die gesamte deutsche Medienlandschaft der Lüge überführt. Es kann ja nicht sein, dass die Lebenslüge keinem Aufgefallen ist ... von unseren superschlauen Bezahljournalisten. 
Die Grünen zerfetzt es und den anderen Parteien kann es nur recht sein ... soviel ist klar, da wird auch weiter Öl ins Feuer gegossen ... doch freuen wir uns nicht zu früh, den auch die Grünen könnten noch einiges über die anderen Spitzenkandidaten auspacken ... man kennt sich ja. 
Aber eines muss man Annalena schon lassen, in den Grundzügen hat Sie ja vorgezeigt, wie man "unser Land" erneuern kann .... kopieren wie Sau und unter eigenen Namen vermarkten, fast eine chinesische Erfolgsgeschichte.  TS

05.07.2021

15:10 | Geolitico:  Maaßen vermutet Linksextremisten bei der „Tagesschau“

Hans-Georg Maaßen sieht beim öffentlich-rechtlichen TV Verbindungen ins linksextreme Milieu. Worauf stützt der Ex-Verfassungsschützer seine Anschuldigungen?
Mit Aussagen zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk und speziell zur „Tagesschau“ hat sich der Thüringer CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Georg Maaßen weit vorgewagt. In einem Interview mit „tv.Berlin“ kritisierte er nicht nur die Berichterstattung, sondern unterstellte den Redakteuren der meistgesehenen Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen Verbindungen ins linksextremistische Milieu.

Kommt diese Erkenntnis aus seiner vorherigen Tätigkeit oder ist dies eine Erfahrung die er erst jetzt gemacht hat?
... hat er diese Erfahrung erst jetzt gemacht ... dann darf man um den Verfassungschutz berechtigte Sorge haben.  TS

18:06 | Die Leseratte
Genau DAS, seine frühere Tätigkeit und die Erkenntnisse und das Wissen, das er anderen voraus hat, machen ihn für den Politbetrieb so gefährlich! Genau deshalb wird er angegriffen und soll auf keinen Fall irgend ein Amt bekleiden, das ihm weiterhin Medienöffentlichkeit verschafft. Hätten sie ihn mal in Ruhe seine Anwaltstätigkeit machen lassen, dann wäre das Interesse an ihm früher oder später eingeschlafen, aber es gab und gibt halt Kreise, für die muss es die totale Existenzvernichtung sein. Dumm nur, dass dieser Mann sich nicht einschüchtern oder den Mund verbieten lässt (wer weiß, warum) und als neues Standbein jetzt ein Bundestagsmandat anstrebt. Der ist halt einfach noch zu jung für den Ruhestand. Selbst schuld! Dass die Thüringer ihn aufgestellt haben, könnte eine späte Rache sein dafür, dass sie immer noch Ramelow haben.

14:10 | Leser Kommentar zum Franken 040721 - 0948

Werter Franke, ich neige bei der Sache, zur fundamentalen Einfachheit. Beim Wort "Bewusstsein", ist das zunächst primär, die Erkenntnis "Ich Bin, Ich existiere". Das wiederum bedeutet, sich selber zu erkennen. Man kann sich deshalb selber beobachten. "Selbstbeobachtung oder Introspektion bedeutet nach innen gerichtete Beobachtung. Sie dient dazu, das eigene Erleben und Verhalten zu betrachten, zu beschreiben und zu analysieren, und kann so zu Selbsterkenntnis führen." 

In diesem Kontext, wie definiert man hier höheres oder niedrigeres Bewusstsein ? Bewusstsein ist einfach ! So meine These. Und Fundamental kommen wir zu dem Umstand, wie will man sein persönliches, subjektives Bewusstsein einsetzen. Gut oder Böse, Hoch oder Niedrig, links oder rechts usw. ? Das sind menschliche Bewertungungen, trennen und Urteilen. 

Das allumfassende Bewusstsein bzw. manche sagen ja Sein. Interessiert das nicht. Weil Bewusstsein sich im dualen Universum Ausdruck gibt, durch Aktion und Reaktion, um sich im Ausdruck, selber erfahren zu können. Das haben Sie gut erkannt " Denn die größte Macht die ein jeder Mensch hat: ist NEIN zu sagen und auch beim NEIN zu bleiben!" Das führt z.B. zu der Umschreibeung, "Helfe Dir selbst, so hilft Dir Gott". Und was machte Gott angeblich, er schuf den Menschen nach seinem Ebenbild. Damit dieser überhaupt JA oder NEIN, sagen kann. Denn reine Einheit, auch wenn sich der Einheit bewusst ist. Kann sich selber genügen oder, und, zusätzlich sich einen Spiegel erschaffen, um sich selber in Dualität zu erfahren.

Das heisst in sich gesehen, das Wunder, Dasein, ist eigentlich unaussprechlich, denn wir können hier Unten, das nur auf der Ebene der Dualität erfassen bzw. ausdrücken, umschreiben. Doch Sein, Bewusstsein ist so viel mehr. Und diese Erkenntnis beginnt sich gerade hier auf der Erde zu manifestieren. Wo wir dort angekommen sind, Wer Bin ich ? Und man will das  Unbekannte für sich bekannt machen.

Der eine Mensch sagt JA, ein anderer NEIN, will ich nicht, mir genügt, was ich im Moment bin. Und was ergibt daraus, die Freiheit zu sein, zu wählen, wer man sein will.

Das umschreibt man, mit dem Spiel des Lebens bzw. dem Rad des Lebens. Bewusstsein, Sein, die Monade kennt keine Zeit, will sich erfahren. Oder so umfasst, auf der zeitlichen Ebene, ich war immer, ich bin immer und ich werde immer sein. Auf immer und ewig, seit Anbeginn der Zeit. Denn Zeit gibt es nur, als Sein, Bewusstsein, manche sagen ja auch Gott oder Monade dazu, sich in sich fragte, wer Bin ich ? Monade:

1. [ohne Plural] das Einfache, nicht Zusammengesetzte, Unteilbare.  
2. (bei Leibniz) letzte, in sich geschlossene, vollendete, nicht mehr auflösbare Ureinheit 

Und das wird wissenschaftlich mit Urkall bezeichnet, der durch diese Frage kam. Ich stelle eine These auf, eine Behauptung, weil es für mich schlüssig ist, das es so ähnlich sein könnte. Es zieht mich dahin, im fühlen und denken, glauben. Doch jedem das Seine.

Ich sehe mich als Tropfen und Meer. Ich bin nur zu Gast hier unten, bzw. wo auch immer, das auch hinführen wird. Ich Bin, ich existiere, will Erfahrungen machen, für mich das Unbekannte bekannt machen. Mein persönliches subjektives Leben leben.

Wielviel Millarden Jahre besteht das Universum, die Erde ? Doch vielleicht ist nicht mal ein Augenschlag in der Ewigkeit. So übe ich mich in einer Art Demut und mache das beste für mich daraus. Ich kann wählen, ich kann jeden Augenblick im Jetzt wählen, wer ich sein will. Gut oder Böse, traurig oder froh. Ja oder Nein usw. Ich BIN das ich BIN und ich ich BIN wer ich im Moment sein will. Die Leidenschaft des Augenblicks,  sich selber zu erfahren. Ich erlaube mir, zu Sein, was ich Moment sein will. Und der Rest wird sich immer im Jetzt offenbaren. So sei es, und so möge es für mich sein. Ich Bin was ich Glaube. Denken hat damit sehr wenig zu tun?

16:20 | Leser-Kommentar
An der Franken und den Leser….im Grunde genommen ist alles viel einfacher als gedacht, die deutsche Sprache ist da sehr genau, einfach und unmissverständlich. Es gibt in dem Sinn gar kein ‚höheres‘ Bewußtsein, das ist Sprachgepansche von Esoterikern, um sich moralisch über andere zu erheben. Es gibt Bewußtsein (subjektiv) und Bewußtheit. In der Unterscheidung dieser beiden Begriffe liegt der Schlüssel zum Verständnis.

18:18 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:20
Ja ohne Zweifel werter Leser. Doch auch hier. Jeder Mensch hat die Freiheit, sein Leben wie auch immer nach Innen, wie auch nach Aussen zu interpretieren. Und rein verstandesmäßig, gibt es hier viele Sichtweisen und Thesen. Eine davon geht davon, das nur ein Anteil von Bewusstheit in den menschlichen Körper inkarniert. Dann haben wir noch die "Seele" welche ebenso der Bewusstheit zugeordnet wird. Diese soll sogar die Essenz jedes einzelnen Menschen (Tropfens im Bewusstseinsmeer) sein. "[ohne Plural] Wesen[heit], Sosein, innere Natur, das Wesentlich[st]e, der Kern."
Ob das Sprachgepansche ist, hängt wiederum davon von welchen Standpunkt aus, bzw. Potenzial her, es betrachtet wird. Und Verständnis, das kommt hier auf Erde, nicht von selbst, sondern muss erarbeitet werden ? Das hängt wieder daran, ob man das Verlangen hat, für sich das Unbekannte bekannt zu machen. Zudem kommt noch das sogenannte "Unbewusste" ins Spiel, das erst seit Freud und Gustav Jung, in der Gesellschaft, über eine merkbare Menge von Menschen wahrgenommen wird. Wobei in meist über das Unbewusste gesprochen wird, um dadurch angeblich bewusster zu werden.
Über "Bewusstsein" findet man relativ wenig in der Literatur usw. Ausser das diese oft im Kontext verwendet werden, wie auch die Seele, ohne es näher zu bestimmen, was dies genau bedeuten soll.
Und das Ganze tangiert zu allem Überfluss noch mit Reglion, Weltanschauung, philos. Systemen usw. Sie sehen, ein recht vielfältiger Schlüssel zum Verständnis ? Es gibt deshalb sehr viele Aspekte die einen Menschen ausmachen, vor allem nach Innen gesehen. Dann haben wir die "Hürde", von der subjektiven Weltsicht die jeder hat.
Die einen benennen es so, man wäre mehr als ein biologisches, chemisches System, das eigentlich unsterblich ist. Die anderen sagen wiederum, die Welt ist Zufall und wenn ich von Ihr gehe, bin weg und löse mich in Nichts auf. Andere warten auf den jüngsten Tag, wieder andere auf Jungfrauen ect.pp. Dann gibt jene, die wollen in einen neuzeitlich umschrieben, in einem "Schwarmbewusstsein" was immer das heissen mag aufgehen. Wieder andere wollen zurück in die absoulte Einheit, in die Monade um was ?
Falls wir uns auf der materiellen Ebene halten können, wir sicher sehr anregend und interessant. Wobei die Wissenschaft über Quanten ja schon längere Zeit, den Standpunkt vertritt, es gibt eigenlich keine Materie, allenfalls Schwingung und Energie, die niedrig schwingend die Eigenschaft von Dichte vermittelt. Wenn wir es nüchtern betrachten, ist es nach wie vor so. Das einzige was ich wirklich weiss, ist das, ich nichts richtig weiss ? Wo wir beim streben angelangt sind, wer Bin ich und ich will das Unbekannte für mich bekannt machen !? Sofern man es will...

09:06 | tom-cat "Wer hat's gesagt?"

"Ich bin schon seit den 70er-Jahren Freimaurer. Das hatte zugegebenermaßen anfangs taktische Gründe.
In Österreich kann man ohne ein Netzwerk nicht Karriere machen. Das kann die katholische Kirche sein oder
auch eine Partei."

( ) Bruno Kreisky, langjähriger SPö-Bundeskanzler. 1936 vom Ständestaat zu Kerkerhaft verurteilt. Später österreichischer Bundeskanzler. Störte sich als Jude nicht an der SS-Vergangenheit von Friedrich Peter (FPö), dessen Partei die Regierung Kreisky tolerierte. Kreisky warf dem Nazi-Jäger Simon Wiesenthal Mafia-Methoden vor.

( ) Simon Wiesenthal, Nazi-Jäger

( ) Max Schautzer, TV-Unterhalter, österreichischer Freimaurer

( ) Sebastian Kurz, Bundeskanzler, tauschte mit freundlicher Unterstützung von Spiegel und SZ den Koalitionspartner FPö gegen die Grünen aus

( ) Toni Polster, Fussball-Legende

( ) Ernst Happel, Trainer-Legende

( ) Toni Sailer, Skifahrer-Legende

( ) Kardinal Schönborn, kath. Kirche

( ) Franz Stephan von Lothringen, verheiratet mit Kaiserin Maria-Theresia, österreichischer Freimaurer

( ) Joseph von Sonnenfels, Freimaurer, konnte Kaiserin Maria-Theresia davon überzeugen, die Folter abzuschaffen

( ) Alexander van der Bellen, Bundespräsident

( ) Alexander Wrabetz, Chef des ORF

( ) Viktor Klima, Ex-Bundeskanzler (SPö)

( ) Fred Sinowatz, Ex-Bundeskanzler (SPö), österreichischer Freimaurer

( ) Adolf Hitler, nationaler Sozialist, verhinderter Kunstmaler

( ) Johann Strauss, Musikfreund

( ) Helmut Thoma, Ex-Chef von RTL (Bertelsmann), scharfer Kritiker von Merkels Corona-Politik

( ) HC Strache, war während eines Ibiza-Urlaubs von einer angeblichen Oligarchennichte sichtlich angetan.

Die Rubriken-Platzierung sollte den hinweis geben! TB


09:48 | Der Franke: Antwort zur Frage zum Leser-Kommentar 04.07. von 18:41

Wie kann man sich dagegen wehren?
Eigentlich nur mit Krieg oder Gewalt gegen diese Kreaturen, wenn man an diese auch rankommt, was auf Grund der großen Uneinigkeiten der Menschen, die auch diese Kreaturen geschaffen haben, unmöglich ist.
Außerdem stellt man sich damit auf die gleiche Stufe mit diesen Kreaturen und man bewegt sich auf deren Niveau. Deren extrem niederem Bewußtsein.
Es gibt meiner Meinung und Überzeugung nach dazu nur einen Weg. Dieser Weg heißt "Bewußtsein".
Denn nur mit einem entsprechenden erhöhten Bewußtsein, kann man sich vor deren negativen Programmen und Handlungen schützen.
Wenn man es genau betrachtet, kreieren diese Kreaturen nur die Informationen, die Programme (Worte) mit ihren Informationssystemen (medial, politisch und bildungsrelevant). Stellen diese, psychologisch genial in den Raum. Wir die Menschen setzen diesen 2. Schöpfungsschritt (das Wort) in die real geschaffene Schöpfung mit dem 3. Schöpfungsschritt (Tat, Handlung) um, womit diese Kreaturen, ohne es selbst tun zu müssen ihre Ziele satanischen erreichen. Ja, wir sind es, die all diese negativen Umstände erschaffen, weil wir auf Grund unseres noch sehr niedrigen einzel- und kollektiven Massenbewußtsein, diesen Kreaturen auf den Leim gehen. Die sind uns Äonen weit voraus.
OK, man kann sich für evtl. kommenden Zustände, die diese Kreaturen im Außen (materiell) erschaffen, je nach seinem Gusto und Geldbeutel ein Stück weit vorbereiten.
Doch sein geistiges, spirituelles Bewußtsein erweitern ist ein zwar ein leichter jedoch meist langwieriger Weg.
Entscheidend ist auch die spirituelle Lehre, die jeder für sich selbst mit seinem bestehenden Bewußtsein finden und anwenden sollte.
Wenn ich mir die drei großen "Religionen" (Religio = Rückbesinnung) Judentum, Islam und Christentum, mit seinen aus dem Judaismus hervorgegangenen Dogmen betrachte, dann fällt es mir sehr schwer diese als meine Lehre zu betrachten.
Die drei vorgenannten sind meiner Meinung Werkzeuge dieser Kreaturen, um den größten Teil der Menschen in Angst, der schlimmsten aller Emotionen zu versetzen. Angst das Gegenteil der Liebe. Es geht nicht um ein einprogrammiertes Glauben, es geht um wahrhaftes Wissen und echter Erfahrung, die einen in eine unglaubliche Sicherheit versetzt. Nicht der Hass ist das Gegenteil, Hass entsteht durch Angst.
Doch jeder ist da richtig, wo er sich gerade befindet, wo er sich aufhält und welche Lehre, er als sein eigenes Seelenheil betrachtet.
Bewußtsein kann nur durch zwei Polaritäten entstehen. Die Entscheidung, welche dieser beiden Polaritäten einem dienlich oder nicht dienlich sind, liegen im Betrachter selbst. Gäbe es keine Polaritäten, gäbe es keine Möglichkeit, bewußter zu werden.
Im Wirrwarr dieser unterschiedlichen, immer polaren Zustände um uns herum, geht es nicht um das Anhäufen von unwichtigem Tand, den uns diese Kreaturen unaufhörlich schmackhaft machen, sondern darum, deren manipulative Programme zu erkennen und zu durchschauen. Denn die größte Macht die ein jeder Mensch hat: ist NEIN zu sagen und auch beim NEIN zu bleiben!

04.07.2021

19.39 | tichy: „Illu der Frau“ gibt Tipps, wie „Stichwunden“ zu versorgen sind

Leser der Zeitschrift "Illu der Frau" erhalten in einer aktuellen Ausgabe (4/2019) in der Rubrik „Gesund & fit“ Tipps zu „Wie versorge ich eine Stichwunde?“. TE fragte bei Verleger Jörg Scharffetter vom "Alles-Gute-Verlag" nach, in dem auch "Illu der Frau" erscheint.

illu der frau

Für einen Faschingsscherz zu spät und an Hohn und Verachtung gegenüber den unzähligen Gewaltopfern von Messerattacken nicht zu überbieten... Leben die alle in einer Blase oder ist es pure Dummheit!? OF

20:23 | Leser-Kommentar
Wenn der Stich in Torso tief ist, kann mein eigentlich recht wenig tun. Ausser beten, beten, beten und hoffen das der Sanka schnell kommt.

13:39 | tw: "Impf"-Propaganda von UNICEF: Lasst die Impfung kein Luxusgut werden!

Wie die aktuellen Zahlen zeigen, wollen viele ärme Menschen auf das  "Luxusgut" gerne verzichten. Daher versuchen viele ärme Länder das überschüssige Zeug wieder loszuwerden. Die Knappheitspropaganda verfing fast ausschließlich im vermeintlich gebildeten Westen. RI


10:15
 | Leser-Zuschrift "Netflix wird immer verrückter"

Der Streamingdienst Netflix, wir auch immer verrückter. Nicht nur, das neuere Filme ansich, im Inhalt immer kruder werden und es scheinlbar nur Frauen als Helden und Hauptdarsteller gibt. Ich seh ja gerne Western da ich mit "Rauchende Colts", "Bonanza" usw. groß geworden bin. Neflix hat hier wenig Auswahl. Ich lese unter Neuerscheinungen "Dark Valley" aus dem Jahr 2014, dazu Mann auf Pferd mit Westernhut. Mache Vorschau auf und was lese in der kurzen Inhaltsbeschreibung. "In einem Alpendorf taucht ein myster. Fremder auf...."

Unter Genres steht dann "Österreichisches, Western". Vollkommen durchgeknallt, was sucht da Österreich und Western, ein österreichischer Western, der in einem Alpendorf spielt ?! Und wie definiert man Genre ? https://de.wikipedia.org/wiki/Filmgenre

Es ist eine Buchverfilmung und bezieht sich auf https://de.wikipedia.org/wiki/Das_finstere_Tal Dort steht ebenfalls ein merkwürdiger Satz. " Der Gneremix aus Western und Heimatfilm wurde bei den Int. Filmfestspielen Berlin am 10. Februar 2014 uraufgeführt und hatte seinen deutschen Kinostart am 13. Februar 2014." Das Genre "Western" kommt aus der USA und ist dort ein Heimatfilm. Somit, zwei Heimatfilme aus verschiedenen Ländern, in einen Film vereint ? Wer kommt auf sowas und zu was soll es dienen ?

Inzwischen wird fast alles in Sinn verdreht, oder probiert es mit anderen Inhalten zu belegen. Für mich das, wenn es im Kontext sieht. was global abläuft, kein Zeitgeist bzw. Mode. Sondern astreine Manipulation und Suggestion um eine "neue Ordnung" herbeizuführen. Ich habe schon öfter ausgedrückt, wir sind in einer Art "Last Stand". Ich präzisiere dies auf den Zeitfaktor gesehen. Das ist kein kurzer, sondern wird wahrscheinlich in Jahrzehnten gerechnet. Anhand des Mediums Film kann man das sehen, wenn man will.

So kann man die inzwischen die These aufstellten, und sie haben einen Plan. Nur wer hier wirklich die Fäden in der Hand hat, erschließt sich für mich nach wie vor nicht. In diesem Plan, sind wir, wenn wir recht besehen, inzwischen an einem gewissen Höhepunkt angelangt. Was zur Frage führt, wann sehen wir den nächsten Akt von dieser NWO oder wie man es auch benennen will. Wir haben es zu hoher Wahrscheinlichkeit wirklich mit einem Drehbuch zu tun ?!

17:42 | Der Franke
Werter Leser, Sinnverdrehung, Manipulation, Suggestion, die extreme Verbreitung von Ängsten, die nur erfunden sind (siehe Covid-19), dass ist das was über die gesamten Medien, im Besitz der obersten Eliten,
verbreitet wird. Ganze Heerscharen von bezahlten, korrupten und abhängigen Lakaien arbeiten aus den unterschiedlichsten niederen Beweggründen für diese der Masse unsichtbaren niederen Kreaturen an der subjektiven Spitze.
Sie maßen sich an, sich herausnehmen zu können, die Menschheit für ihre Zwecke zu benutzen, nämlich sich über sie zu stellen und so zu formen und zu benutzen, wie es ihnen passt.
Netflix gehört dazu.
Ihre zwei Hauptgründe der Manipulation sind:
1. Uneinigkeit der Menschheit - Um so uneiniger die Menschen sind, umso leichter lassen sie sich manipulieren. Sie bekämpfen sich dann nämlich selbst und versuchen, durch sich daraus entstehende Minderwertigkeitskomplexe, gepaart mit einem mangelnden Selbstwertgefühl, gegenüber ihren Mitstreitern, besser zu machen, als sie sind.
2. Geld - Sie besitzen fast alles Geld und Vermögen der Erde (Menschheit), welches sie sich von der Menschheit als Sklaven, erarbeiten ließen und ihnen gestohlen haben. Um das umzusetzen kreierten sie mannigfaltige Abhängigkeiten.
Ihre These sie haben einen Plan ist absolut korrekt. Wer die Fäden in der Hand hat ist sehr schwer zu definieren. Es ist die weltweit verstrickte Freimaurerei seit Jahrtausenden in Logen versteckt und hierarchisch aufgebaut. Es gibt ganz sicher eine lausige Kreatur an der Spitze dieses hierarchischen Logensystems, doch diese satanische extrem negative Kreatur agiert nicht alleine. Es sind wie bei Jesus 12 Kreaturen und mit der Kreatur an der Spitze sind es die 13.
Ein interessantes Buch dazu "Die 13 satanischen Blutlinien", erklärt ganz sicher nicht alles, jedoch sehr viel von den Machenschaften dieses Klubs.
Auch Valery Pyakin "Fonds konzeptueller Technologien" auf YouTube erklärt auch viel von den Zusammenhängen dieser Kreaturen.

18:41 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 17:42
Hm, werter Franke, das Potenzial kann man nicht ausschießen. Doch wie will man sich, falls vorhanden dagegen wehren ?
Mir fällt da im Moment nichts anderes ein, als vielleicht bei "Supernatural. US (2005 - 2020)" anzurufen, vielleicht schaffen es ja die Brüder und ein Engel ? https://de.wikipedia.org/wiki/Supernatural

19:47 | Leser-Kommentar
Ich habe mir den o.g. Film zweimal angeschaut und war von der Story, den Schauspielern und der Regie
recht angetan. Der „Genremix“ hat mich überhaupt nicht gestört, ganz im Gegenteil, ich fand das recht
exotisch und ansprechend. Es war für mich nicht mehr als ein spannender Unterhaltungsfilm. Eine
Sinnverdrehung, Manipulation und Suggestion konnte ich auch nicht unbedingt wahrnehmen. Vielleicht
sollte man das etwas entspannter sehen. Nicht jeder Unterhaltungsfilm hat einen ausgeprägten,
manipulativen Charakter.

20:19 | Leser-Kommentar zu 19:47
Naja, werter Leser, jedem seinen Standpunkt. Doch ich habe den Eindruck, der Himmel ist ist schwarz vor Schwalben, Gender, Gleichheits,- Filmen, die man mit Unterhaltung umschreibt, Und wenn in Deutschland Grüne Heimatfilme mit Western kommen.  Sind wir endlich glücklich und ewiglich in Freheit und froh ? Darauf einen Gartenzwerg.

03.07.2021

09:34 | orf.at: Mehr als 400.000 Tote in Indien

In Indien sind nach offiziellen Zahlen mehr als 400.000 Menschen an oder mit dem Coronavirus gestorben. Diese Marke wurde heute überschritten, als das Gesundheitsministerium 853 neue Todesfälle in dem 1,3-Milliarden-Einwohner-Land meldete. Nur in den USA und Brasilien wurden bisher mehr Tote im Zusammenhang mit der Pandemie erfasst.

Da ist er wieder - der panikschürende - Hammer der absoluten Zahl. Relativ zur Bevölkerungsgröße beträgt die Anzahl der Coronatoten in Indien - Trommelwirbel - ein Viertel jener von Deutschland und Österreich. Mit Zwergenziffern lässt sich allerdings keine Panik schüren, also greift man tief in die Trickkiste klassischer Manipulationstechniken. AÖ

02.07.2021

09:59 | wef: 3 tactics to overcome COVID-19 vaccine hesitancy

Die Gesundheitsbehörden könnten die Werbetheorie nutzen, um eine Herdenimmunität gegen COVID-19 zu erreichen, glauben Marketingexperten.
Bisherige Bemühungen, Impfungen zu fördern, haben sich auf die Verteilung konzentriert, aber wenn man sich damit befasst, wie die Menschen über die Impfung denken und fühlen, könnte man Skeptiker davon überzeugen, sich impfen zu lassen.
Gemeindevorsteher und lokales Gesundheitspersonal können eine Schlüsselrolle spielen, wenn es darum geht, Impfangst und Fehlinformationen zu bekämpfen, während Anreize von Staaten, Städten und Arbeitgebern helfen könnten, Skeptiker durch die Tür der lokalen Impfzentren zu bringen.

Silverado
Liebes Team, da in diesem Artikel die Rede davon ist, Politiker, Priester, Unternehmer, Medien, also all die absolut vertrauenswürdigen Lenker unserer Geschicke, dafür einzusetzen, uns Raunza, Trenza und Owezahra doch zu überzeugen, dachte ich mir, ihr könntet denen ja eure Dienste hier anbieten. Gegen eine Aufwandsentschädigung natürlich. Eine angemessene Start-up-Aufwandsentschädigung. Wenn dann die Community nach 3-4 Monaten noch immer wenig Anzeichen zeigt, könnt ihr eine noch höhere Aufwandsentschädigung verlangen. Schließlich muss Gesundheit Etwas wert sein.