18.03.2019

16:55 | sputnik: Neuer Junge Union Chef: Wer sich nicht an Gesetze halten will, ist nicht willkommen

Es ist so weit: Die Nachwuchsorganisation der Union hat den Juristen Tilman Kuban zum neuen Chef gewählt. Bisher führte der 31-jährige Jurist den Nachwuchslandesverband in Niedersachsen an.

Dazu passend - sz: Wie Tilman Kuban es an die Spitze der Jungen Union schaffte! TB

Die Leseratte
Die gemeinsame Nachwuchsorganisation der CDU/CSU - die Junge Union - hat einen neuen Vorsitzenden gewählt, der ganz vernünftige Ansichten zu haben scheint. Sage keiner, es gäbe in der CDU keinen Nachwuchs! Mit 31 Jahren ist er auch jung genug, um in Ruhe abzuwarten bis Merkel weg ist, die ja während ihrer Amtszeit alle fähigen Nachfolger weggebissen hat. Seine Zeit wird schon noch kommen.

16.03.2019

20:20 I SPON: Berlusconi-Prozess Der mysteriöse Tod der wichtigsten Zeugin

Sie ist wohl schon am 1. März gestorben und wurde längst in aller Stille begraben: Imane Fadil, das schöne, elegante Model, das häufig Gast in Silvio Berlusconis Villa Arcore - nicht weit von Mailand - war, wenn dort viele junge Frauen und ein paar alte Männer zu musikalisch untermalten Abendessen zusammenkamen, die in den Medien irgendwann nur noch "Bunga Bunga"-Partys hießen.
Fadil war schon seit Ende Januar im Mailänder Krankenhaus "Humanitas di Rozzano" und fühlte sich vergiftet, wie sie ihrem Anwalt und ihrem Bruder erzählte. Die Blutuntersuchung nach ihrem Tod habe auf radioaktive Substanzen hingewiesen, heißt es von anderen Quellen. Offiziell ist nichts davon.
Nur: Vergiftet oder verstrahlt, so manches scheint seltsam am Tod der Frau, deren Alter je nach Quelle mit 33 oder 34 Jahren angegeben wird.

Also, wenn das nicht der Berlusconi-Freund Putin war. Litwinenko mit verstrahltem Sushi, Berezowski schrieb einen Brief an Putin und beging "Selbstmord" in London, giftiger Türgriff in Salsibury und nun das singende Häschen des Cavalieri - mausetot! Wann wird die vergiftete russische Caviar-Dose gefunden??? Italien muß aus dem russischen Gas aussteigen, Salvini sich von Moskau DISTANZIEREN!!! TQM

 

14:26 | Suworow TV: "Als Freunde Europas sind wir gegen die EU!" ÖXIT-Ripfl im Gespräch über die EU-Wahl

Im Rahmen unserer Interviewreihe zur kommenden EU-Wahl sprechen wir mit Markus Ripfl, Obmann der Liste ÖXIT- Die Stimme darüber, warum man als Freund Europas gegen die EU sein muss.

Im Gespräch erläutert Ripfl das Programm seiner Liste, warum er nicht mit anderen EU-kritischen Parteien kooperiert, warum man als Patriot für ein von den USA unabhängiges Europa kämpfen muss und was er zum oftmals gegen seine Liste geäußerten Rechtsextremismusvorwurf sagt.

Wenn Sie die Liste ÖXIT unterstützen wollen, folgen Sie dem folgenden Link:
https://www.die-stimme.at/eu-wahl-2019/

Interessantes Interview mit der EU-kritischen Liste ÖXIT von Markus Ripfl - gutes Beispiel einer Partei die für ein vereintes Europa ist, aber gleichzeitig für den EU-Austritt. AM 

 

13:56 | Suworow TV: Gelbwesten: Macron schränkt Demonstrationsrecht ein!

Trotz massiver Polizeigewalt marschieren die Gelbwesten weiter. Doch Macron lässt jetzt das Versammlungsrecht einschränken, um die Proteste gegen ihn zu ersticken. Haben die Gelbwesten noch eine Zukunft?

Neue Analyse zu Macrons Kampf gegen die Gelbwesten - reinschauen! AM 

 

09:29 | fassadenkratzer: Julian Assange (WikiLeaks) für Friedensnobelpreis vorgeschlagen

220 Kriege, militärische Interventionen und CIA-Operationen haben die USA nach eigenen Angaben in gut zweihundert Jahren bis 2004 gegen ausländische Staaten geführt.1 Jeder kann schätzen, wieviel Gewaltakte in den letzten 15 Jahren noch hinzugekommen sind, die weiter Tod, Zerstörung und furchtbares Leid über ungezählte unschuldige Menschen gebracht haben.

Greta vs Julian! Bequeme Klima-Pristerin vs. Staatskritiker! Da kennen wir schon den Sieger im Voraus - leider! TB

15.03.2019

18:13 I TQM: Lenin "Extra Vergine"!

Wie RT heute berichtet, versuchte ein geistig verwirrter Mann unter den Rufen "erwache, erwache!", Lenin zur Auferstehung zu bewegen. Dabei besprengte er den Stein vor Lenins Glassturz mit Olivenöl. Der Mann von dem die Polizei befand, daß er dringend "psychiatrische Hilfe benötigt", wurde zu einer Ordnungsstrafe von 500 Rubel (7,50 Euro) verdonnert. Eigentlich ein harmloser Narr und Einzelgänger in der Weite des Roten Platzes, im Gegensatz zur breiten Greta-Hysterie und EU-Kult in Europa! 

14:34 | DWN: Barack Obama kommt nach Köln

So viel zum Thema: Trump hätte das "alte Washington" bereits festgesetzt! TB

13:20 | pp: Historiker: „Heiko Maas ist der Typ, der im Nationalsozialismus Karriere gemacht hätte“

Es dürfte kaum einen lebenden deutschsprachigen Historiker geben, der sich so gut mit der Geschichte der Faschismen im 21. Jahrhundert auskennt wie Werner Bräuniger. In einem Interview mit Jo Conrad stellt er spannende Vergleiche an zwischen den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts und dem System Merkel.

Mitläufer, Trendverstärker und "sich Unterordner" können überall Karriere machen! TB

14.03.2019

19:30 | Lengsfeld: Frau Staatssekretärin – das nervt!

Kürzlich hat der rot-rot-grüne Senat seine Erfolge nach einjähriger Regierungszeit präsentiert. Dabei gab es wenige Informationen zu den Aktivitäten der Staatssekretärin Sawsan Chebli, die Berlin beim Bund vertritt und zugleich verantwortlich ist für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales. Was Chebli treibt, wenn sie nicht gerade hingebungsvoll auf ihrem Handy daddelt und ihre berüchtigten Tweets absetzt, scheint den Koalitionären nicht ganz klar zu sein. Bürgerschaftliches Engagment organisiert sich von selbst und international hat die deutsche Hauptstadt, die als einzige europäische Metropole nicht wirtschaftlich selbstständig ist, sondern von der Provinz am Leben gehalten werden muss, nichts zu melden.


09:17 | manniko: Die allumfassende Anti-Autorität von Heiko Maas als deutscher Außenminister festgehalten in einem Foto

Einmal bitte Faust hoch, Gesinnung zeigen und schmierig grinsen dabei!  Der Grund für den medialen Auftritt von Heiko Maas in den subkontinentalen Medien ist klar. Deutschland ist ein wichtiger Spieler auf der Weltbühne, wenn auch nur zweite Reihe und dann ist unser Land auch der de-facto Hegemon über die EU, also zweite Reihe plus.

Die schlechte Nachricht: Charisma kann man sich nicht kaufen!
Die gute Nachricht: in der deutschen Politlandschaft schient Charisma ohnehin strengstens verboten zu sein! TB

06:52 | derstandard: Manfred Weber will Viktor Orbán mit Uni-Deal zähmen

Der EVP-Spitzenkandidat macht der Fidesz ein Angebot zur Aussöhnung. Wien könnte dadurch um die CEU umfallen

Wir fassen zusammen: Ungarn war eigensinnig, ist bei Herrn Soros in Ungnade gefallen und nun begibt sich Herr Weber als EVP-Vorsitzender (oder Laufbursche von Herrn Soros?) nach Ungarn um doch noch eine Soros-Uni in Budapest zu ermöglichen. HP

13.03.2019

16:20 | tagesanzeiger-Selbsttest: Wie populistisch sind Sie?Wie populistisch sind Sie?

Beantworten Sie 20 Fragen und sehen Sie, wie populistisch Sie im Vergleich zu Weltführern, Schweizer Politikern und den anderen Leserinnen und Lesern sind.

15:00 | Suworow-TV: Neurussland - ein Österreicher macht Urlaub im Kriegsgebiet. Zur aktuellen Situation im Donbass

In ganz Europa herrscht Frieden. In ganz Europa? Nein, im Osten der Ukraine, der auch unter dem Namen Neurussland bekannt ist, herrscht trotz des Minsk-II-Abkommens weiterhin Krieg. Unser Experte für Volksdiplomatie und Neurussland Patrick Poppel hat sich vor kurzem zum wiederholten Mal ein Bild von der dortigen Lage gemacht und berichtet von Krieg und Frieden am Rande Europas.

Interessantes Interview über die Situation im Donbass mit Patrick Poppel vom Suworow Institut. Reinschauen! AM 

 

14:28 | anti-spiegel: Brexit: London kapituliert auf ganzer Linie

Nun wird es wohl zum ungeregelten Brexit kommen, wenn Großbritannien nicht den Brexit verschieben sollte, wonach es immer noch nicht aussieht. Die EU hat auf ganzer Linie gesiegt und London hat heute de facto seine Kapitulation verkündet.
Gestern hat May erwartungsgemäß die wohl letzte Abstimmung zum geregelten Brexit verloren. In Großbritannien ist man zu zersttitten, als das eine Seite eine Mehrheit bekommen könnte. Egal ob Brexit-Gegner, Anhänger des Brexit um jeden Preis oder diejenigen, die noch weiter über die Bedingungen verhandeln wollen, keine Seite bekommt eine Mehrheit zusammen. Und damit läuft der Automatismus auf einen ungeregelten Brexit zu.

Ein weiterer interessanter Kommentar zum BREXIT. Genauso wie der Freitag tippt auch der Anti-Spiegel auf einen ungeregelten BREXIT und sieht darüber hinaus eine totale Kapitulation GBs in den Verhanldungen. Ob es wirklich zu keiner Verschiebung des BREXITs kommt, werden wir am DO sehen. Auf jeden Fall dürfte die EU wirklich ein Exempel statuieren wollen - ob es zu einem Wiederaufflammen des Bürgerkriegs in Nordirland kommen wird, hängt wohl von den Deep-State-Komponenten der NATO in dieser Region ab. Wir erleben spannende Zeiten. AM 

08:15 | mises: „Europas Neubeginn“: Macrons napoleonischer Traum

Der nationalistische Gegner habe – so Macron – gewissermaßen durch Lug und Trug die Völker verführt, besonders in Großbritannien. Dabei sei die Europäische Union ein Garant für Frieden, Freiheit und Wohlstand. Im nächsten Atemzug ruft Macron dazu auf, aus der Union nicht nur einen Markt zu machen, sondern auch eine Verteidigungsunion. Spätestens hier drängt sich die kritische Frage auf: ja, wenn der Kontinent erst jetzt eine eigene Armee aufbaut, wer hat den Frieden denn vorher gewahrt?

Wer bisher den Frieden bewahrt hat? Der Euro selbstvertändlich! TB

10:00 | Leser-Kommentar
DE ist umgeben von Wahnsinnigen! F ist am Arsch, wirtschaftich im Eimer, guter Wein und guter Käse allein reißen´s halt net raus - und der Präsi hat napoleonische Alüren, wie crude ist das denn? Und im Osten, tja, da gibt´s auch nix Neues, so wie sich Polen und das Baltikum zu Sovietzeiten vor dem Westen fürchteten, so haben sie heute eine Phobie vor den Russen, die nur noch als schizzo bezeichnet werden kann.

Dabei gibt sich ausgerechnet Polen, als der Alzheimer, der die jüngere Geschichte vergessen hat und dessen Regierung ebenfalls in königlichen Großreichsphantasien unter US-Schutz phantasiert. Vergessen scheint die Zeit, als Polen der Spielball zwischen den Großmächten British Empire, F, RUS, war und was daraus mindestens 2 x folgte in den letzten 150 Jahren.

Es hat den Anschein, als sei den selbsternannten Führungsmannschaften der sog. demokratischen Welt der Verstand abhanden gekommen, oder aber er ist schlichtweg in den Geldbörsen verschwunden und soll jetzt mit Gewalt vermehrt werden. Völker hört das Raunen, doch warum in die Ferne schweifen, liegt das Dsolate doch so nah! Uns Merkel-Truppe, eine Murks-Truppe, die es in einer halben Generation schafft, das was 2 Generationen und einige wesentliche Kriegsversehrte wie de Gaule, Adenauer, ua., geschaffen haben, einzureißen.
Und der Michel döst so weiter vor sich hin.

 

11.03.2019

10:17 | falter: Unser Mann an der Ostfront

Christian Wehrschütz galt lange als Sonderling. Nun wird er für seine Ukraine-Berichterstattung gefeiert. Die Krise in der Ukraine kennt viele Verlierer und nur ganz wenige Gewinner. Einer, der von diesem Konflikt profitiert hat, ist Christian Wehrschütz. Der ORF-Journalist war bis vor einem Jahr bestenfalls als skurrile Figur bekannt. Als rechter, einst FPÖ-naher Exot, mit einer Vorliebe für schrille Sakkos, den Journalistenkollegen öffentlich diskreditierten und 1999 als Korrespondenten ins Milošević-Belgrad abschoben.

In Sachen Wehrschütz gibt sich der Falter einmal "ideologieübergreifend"! Löblich, löblich! TB

11:12 | Leser-Ergänzung - kurier: "Richte oft Stoßgebete an Gott"
Wie sehr beeinflusst Ihre Leidenschaft für Kant auch Ihre journalistische Arbeit?
Christian W.: Es gibt drei Autoren, die mich journalistisch beeinflussen. Das eine ist Kant, der Zweite ist Nietzsche und der Dritte ist Karl Kraus. Kant hat uns gelehrt, dass man im Rahmen der Möglichkeiten der Vernunft vertrauen und jeder Situation mit Vernunft begegnen soll – und dadurch auch mit einer rational-kritischen Distanz. Nietzsche hat mich das radikale Hinterfragen aller vorgefassten Meinungen gelehrt. Das ist gerade in der Ukraine wichtig, wo man sich mitten in einer Propagandaschlacht befindet. Und Karl Kraus ist für mich der begnadetste journalistische Formulierer, den Österreich hervorgebracht hat. Einen habe ich noch vergessen, dass ist Friedrich von Hayek. Er hat einen beachtenswerten Text über das Informationsproblem der Journalisten geschrieben. Die größte Gefahr für Journalisten besteht darin, ihr eigenes Wissen zu überschätzen. Denn von all den Informationen, die wir brauchen, bekommen wir nur einen Bruchteil. Genau mit dieser Demut müssen wir an den Beruf herangehen.

10.03.2019

08:06 | jw: Linksliberaler Sonnyboy in der Defensive

Er war die Lichtgestalt des internationalen Linksliberalismus. Journalisten und Politikern galt der kanadische Premierminister Justin Trudeau als einer der letzten Hoffnungsträger im Kampf gegen den weltweiten Rechtsruck. Viele sahen in dem smarten Kanadier eine Art Anti-Trump. Vor allem natürlich jene, die Kanada schon immer für das bessere Amerika hielten.

Der Frauenquoten-Regierer und Peoplekind-Sager verliert das Vertrauen von den eigenen Regerungsmitgliedern und Bevölkerung. Unseres hat der Buntsockenträger nie gehabt - so können wir jetzt auch nicht so enttäuscht sein, wie die Restwelt, die auf die Nummer reingefallen ist! TB

09.03.2019

10:56 | sputnik: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Heute: Soros zahlt(e) wirklich fast alles

Der in Ungarn geborene US-Milliardär George Soros wird mit vielen Verschwörungstheorien in Verbindung gebracht. Nun hat der US-Journalist James Kirchick in der neuen „Cicero“-Ausgabe bestätigt, dass viele davon wahr sind. Soros war in viele politische Revolten der letzten Jahre involviert. Kirchicks Kritik an Soros hat aber ganz eigene Motive.

09:54 | Thomas Röper bei SteinZeit: Putin ungefiltert

Es wird viel über ihn geschrieben und berichtet: Vladimir Putin. Doch nur wenige Menschen kennen das, was von dem russischen Staatspräsidenten selbst stammt. Bei Robert Stein war der Buchautor Thomas Röper zu Gast. Russland ist seine Wahlheimat und so hat er auch einen guten Einblick in die russische Sicht der Dinge. In der Sendung SteinZeit berichtet Thomas Röper über sein neuestes Buch "Putin ungefiltert".

Vor allem die Erörterung des Georgien-Konfliktes und die Rolle der westlichen Medien in diesem Konflikt machen dieses Video zu einem "must see"! TB

 

 

08.03.2019

16:57 I SPON: Schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg zur "Frau des Jahres" gekürt

"Wow, das ist unglaublich! Das ist sehr überwältigend und schwer zu glauben", wurde Thunberg vom "Aftonbladet" zitiert. "Das ist Bestätigung dafür, dass das, was ich versuche, einen Unterschied macht. Und dass ich so jung bin, ist auch lustig. Ich bin ja weiterhin ein Kind." 

Jetzt gibt es keine Klima-Pause mehr, für die 16-Jährige! Auch ganz Wien erwärmt sich schon nach der geplatzten Wursthaut, nach  Greta: Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg wird zum R20 Austrian World Summit am 28. Mai nach Wien kommen. Die 16-Jährige wird dabei – ebenso wie Gründer Arnold Schwarzenegger – auch bei einem öffentlich frei zugänglichen "Climate Kirtag" am Heldenplatz auftreten. Mein Gott, diese blauen Augen! Endlich darf der Heldenplatz wieder toben! 
Es wird Zeit, daß die Kreml Propaganda zurückschlägt! Igor, 10, 1,35 Meter großes Kosakenkind, muß ausrücken und der Welt Pipelines und Energiesicherheit erklären! Für die Fraktion, die es lieber isoliert-britisch schätzt, hier ein BBC-Interview VIDEO mit dem damals 12-jährigen Jacob Rees Mogg. TQM

 

11:00 | srf: «Ich hatte nie parteipolitische Überlegungen»

Der kanadische Premierminister dementiert, mit einer «parteipolitisch motivierten» Intervention Einfluss auf ein Gerichtsverfahren genommen zu haben.

Kommentar des Einsenders
Lustig, da wahrscheinlich nicht unwahr, aber interpretationsbedürftig. Die Aussagen von Trudeau:
· Der kanadische Premierminister dementiert, mit einer «parteipolitisch motivierten» Intervention Einfluss auf ein Gerichtsverfahren genommen zu haben.
· Er reagiert damit auf die Anschuldigungen seiner ehemaligen Justizministerin Jody Wilson-Raybould.
· Justin Trudeau bekräftigt zudem, dass er und sein Büro nichts «Unangemessenes» getan hätten.

1. Intervention ja, aber nicht parteipolitisch.
2. Welche Massstäbe gelten da?

11:40 | Leser-Kommentar
nein, nie, niemals, was wird mir da unterstellt......
Wenn das ein wirklicher, wahrer Repräsentant der politischen Elite der westlichen Welt ist, dann hat Dr. Krall mit seiner Hypothese, dass es sich um die reinsten Intellenzbestien handelt, recht - ABER - die von ihm angenommene Intelligenzkurve muß erheblich tiefer gelegt werden.
Ich halte das für unwahrscheinlich, eher versucht hier ein Verbrecher, sein Verbrechen zu entschuldigen; ach ich habe ja nur mit gesprochen, ich wollte sie nicht korrumpieren.

07.03.2019

16:38 | ET: „Frei.Wild“-Sänger: Deutschland auf bestem Weg zum dümmsten Land der Welt

Die Leseratte
Philipp Burger, Sänger der Deutschrock-Band Frei.Wild aus Südtirol, spricht deutlich aus, was er über Deutschland denkt. Nun muss man dazu sagen, dass Frei.Wild von Kritikern dem rechten Spektrum zugeordnet werden. Trotzdem - oder gerade deshalb - sind sie seit Jahren sehr erfolgreich, verkaufen viele Platten und spielen in großen Hallen, auch in Deutschland. Ihre neueste Platte ging sofort an die Spitze der deutschen Charts!

11:54 | lengsfeld: Zeitgeist schafft Rechtsextremismus-Unternehmer: Die Amadeu Antonio Stiftung

Die Netzwerkanalyse zeigt unappetitliche Verbindungen, die den Geschäftsführer der Amadeu Antonio Stiftung (AAS-Stiftung) als Vorstand eines Vereins sehen, der wiederum von der AAS-Stiftung und somit aus Steuermitteln, die vom BMFSFJ oder vom Bundesministerium für Justiz oder von der Bundesbeauftragten für Migration, Flüchtlinge und Integration oder vom Berliner Senat kanalisiert oder direkt zugewiesen werden, finanziert wird.

Dazu passend - tagesschlau: Anetta - Kahane : Vom STASI - Spitzel zur Menschenrechtsaktivistin * Aus pfui macht Wikipedia huii! TB

10:19 | rubikon: Die heimlichen HerrscherDie heimlichen Herrscher

Viele Menschen geben sich nicht mehr damit zufrieden, wie grotesk oder sogar perfide Regierungen und Bewusstseinsindustrie die Wirklichkeit interpretieren. Sie merken, dass sie nach Strich und Faden belogen und betrogen werden. Sie suchen nach Erklärungen dafür, warum es immer mehr Menschen in den Gesellschaften der „westlichen Werteordnung“ immer schlechter geht.

06.03.2019

19:47 | BR: Analyse: Die Two-Men-Show der CSU am Aschermittwoch

Das Ende der "One-Man-Shows in der CSU" hatte Söder seiner Partei vor Wochen versprochen, der politische Aschermittwoch in Passau war eine groß inszenierte Two-Men-Show. Weber warb für Europa, Söder teilte aus. Der schärfste Konter kam von der SPD.

17:29 | n-tv: Internationale Zinsfestspiele

Seit über 230 Jahren lebt Familie Rothschild von Zinsen, nicht, weil sie nicht arbeiten kann oder keine Arbeit findet, sondern weil sie nicht arbeiten will. Familie Rothschild lebt im Monat von 12,5 Milliarden Euro. Die Familie hat sich mit dem Budget arrangiert, das Geld reicht. Ohne Schwarzarbeit.

05.03.2019

19:10 | Suworow TV: "Die EU ist nicht reformierbar!" Inge Rauscher von der Liste EU-NEIN zur kommenden EU-Wahl 2019

In unserer neuen Serie interviewen wir Kandidaten von Parteien, welche die EU nicht nur kritisieren, sondern aus ihr austreten wollen, zur kommenden EU-Wahl im Mai 2019.

Den Anfang macht Inge Rauscher, Obfrau der Liste EU-NEIN, welche zur Avantgarde der EU-Gegner in Österreich zählt und bereits seit den 90er Jahren. Inge Rauscher erklärt, warum die EU nicht mehr reformierbar ist und nur ein Austritt Österreich wieder seine Souveränität zurückgeben kann.

Wie sie die Liste unterstützen können, erfahren Sie unter:
https://eu-nein.at/

Wer Inge Rauscher von der Inititaive Heimat und Umwelt kennt, weiß, dass sie eine der entschiedensten EU-Kritiker in Österreich ist und das nicht erst seit gestern, sondern seit Anfang der 1990er Jahre. Hier ein wichtiges Interview mit ihr über ihre Kandidatur für die kommende EU-Wahl. Wer sie unterstützen will, unterschreibt eine Unterstützung für ihre Kandidatur am Bezirksamt! AM 

17:16 | qanon: Reiner Zufall

16:34 | tichy: Das Leben der Greta

Wenn erwachsene Menschen eine 16-Jährige zum Instrument ihrer eigenen Weltverbesserungsfantasien machen, könnte man die gute Laune verlieren. Soll man aber nicht, das gibt nur Magengeschwüre. Nun denn: Machen wir gute Miene.

16:36 | Die Leseratte ergänzt
War nur eine Frage der Zeit: Klein-Greta ist enttarnt! Sie ist das Cover-Girl einer Firma namens „We don’t have time“, hinter der die Bewegung „Extinction Rebellion“ steht. Das Unternehmen will das angebliche Schweigen der Medien über die Klimakatastrophe verhindern (lach) und um genügend Startkapital einzusammeln, hat man sich ein "Werbe-Testimonial" gesucht in Gestalt einer gewissen Greta, die einen Aufsatzwettbewerb der Zeitung „Svenska Dagbladet“ gewonnen hatte. Ein PR-Profi der Bewegung Extinction Rebellion hat also eine Medien-Kampagne entworfen.
https://www.epochtimes.de/politik/europa/greta-thunberg-und-izabella-nilsson-jarvandi-die-unterschiedliche-wahrnehmung-von-kinderkreuzzuegen-a2813177.html?meistgelesen=1

04.03.2019

15:22 | ET: Umfrage: Merkel hat „Wir schaffen das“ nicht eingelöst

Neben ihrem „Wir schaffen das“ gab es zwei weitere zentrale Versprechen: Während der Eurokrise sagte Merkel im Juni 2011, dass Europa stärker aus der Krise herauskommen werde, als es hineingeraten sei. Laut INSA ist nur knapp ein Drittel (31 Prozent) der Deutschen jetzt, sieben Jahre später, zufrieden. Der größere Teil (43 Prozent) findet, dass die Kanzlerin zu viel versprochen hat.

Die Leseratte
Da haben die Leute aber etwas gründlich missverstanden! Nicht Merkel hat versprochen, "das" zu schaffen. WIR waren damit gemeint. Wenn Politiker von "wir" sprechen, meinen sie natürlich nicht sich selbst sondern UNS! WIR, das "Problem", das verabscheute dunkeldeutsche Pack, war dazu aufgerufen, "das" gefälligst zu schaffen. Also haben WIR das nicht geschafft - und zwar vermutlich wegen Arbeitsverweigerung. Es ist doch nicht die Schuld von Merkel, wenn WIR uns nicht genug um die "armen, geflüchteten Schutzsuchenden" gekümmert haben. Das haben WIR jetzt davon, dass die Integration nicht klappt. Selbst schuld!

19:41 | Leser-Kommentar
Hat doch der Gauckler schon gesagt: Menschen und Organisationenhttps://www.youtube.com/watch?v=wJFQ0DmXIZY 
....die Bevölkerung ist das Problem.


16:36 | H- Lohse zum linzenzlosen Piloten von gestern
Darf ich der Dritte in Eurem Bunde sein ? Bei dem Begriff Co-Pilot muss ich unweigerlich an den armen "Sündenbock" denken, welcher über den Französichen Alpen mit Germanwings in "Turbulenzen" geriet und dabei eine ganze Schulklasse den Tod gefunden hat. Mich erinnert das an Jim Knopf ....von Lummerland zum Magnetberg, -irgendwie seltsam.
https://www.youtube.com/watch?v=J02L91G8e1o
Ein Magnetberg in den Alpen, was für eine Wirkung hat er auf die Fliegerei, -an dieser Stelle möchte ich nochmals CERN ins Spiel bringen und die b.com family fragen, wer hat Kenntnisse über diesen "Magnetberg" und was sind seine Wirkungen.

16:53 | H.Lohse ergänzt sein Kommentar
..dieser Link stellt vieles anders da. Es soll hier kein neues Fass aufgemacht werden, aber beim Aufruf dieser Seite kommt der Hinweis auf die Extraktion
der IP. Irgendwie seltsam https://www.watergate.tv/germanwings-flug-9525-absturz-oder-abschuss/

03.03.2019

16:41 | welt: Pilot fliegt über 20 Jahre mit gefälschter Lizenz

Im November 2018 geriet ein Airbus A340-600 der South African Airways über den Schweizer Alpen in Turbulenzen. Bei dem anschließenden Routinecheck am Zielort Frankfurt am Main stellte sich heraus, dass der Kopilot, der zum Zeitpunkt der Unruhen am Steuer saß, mit einer gefälschten Lizenz arbeitete.

Bambusrohr
Ich hätte mich an Bord dieses Piloten sicherer gefühlt als an Bord unserer Politiker welche nicht mal eine Ausbildung und Lizenz benötigen und sowieso nur auf Autopilot fliegen können.

Beim Lesen dieser Überschrift sind mir fast exakt die gleichen Gedanken gekommen wie Ihnen, wertes Bamusrohr - und wahrscheinlich vielen anderen Lesern auch. Macht uns das jetzt zu einem gleichgeschalteten Medium? TB


13:30 | Tim Kellner: Klartext zum Wochenende

Tim Kellner über den aktuellen Wahnsinn in Deutschland, unter anderem Greta Thurnbergs Klimaschulschwänzen in Hamburg. Amüsant anzuhören! AM

 

08:42 | welt: Der Chronist der Westbindung

Warum sachlich, wenn es auch persönlich geht: Ich habe diesen Mann geliebt. Ich liebte ihn wie der Sohn den Vater liebt. Arnulf Baring unterschied sich von fast allen Menschen, die ich bis dahin kennengelernt hatte. Damals, in den frühen Achtzigern, erschütterte er mich wie ein aufwühlender Wind.

Einer der letzten Ehrlichen hat sich vom Acker gemacht - traurig, dass der Euro ihn überlebt hat. Schliesslich war Baring unter den ersten und umfassendsten Kritikern der Euro-Vision:
„Die Währungsunion wird am Ende auf ein gigantisches Erpressungsmanöver hinauslaufen … Wenn wir Deutschen Währungsdisziplin einfordern, werden andere Länder für ihre finanziellen Schwierigkeiten eben diese Disziplin und damit uns verantwortlich machen. Überdies werden sie, selbst wenn sie zunächst zugestimmt haben, uns als eine Art Wirtschaftspolizisten empfinden. Wir riskieren auf diese Weise, wieder das bestgehasste Volk Europas zu werden.“
... und genuso kam es! TB

17:00 | Leser-Kommemntar aus dem Exil (buchstäblich)
Über die Toten soll man nur Gutes reden, sagt man so dahin. Diese aber besinnungslos abzujubeln für ihren angeblichen "Mut", wie viele Konservative es mit dem kürzlich verstorbenen Arnulf Baring veranstalten, zeigt halt deren Goldfisch-Gedächtnis. Baring war ein Möchtegern, einer, der andere auf die Barrikaden rief, selber aber erst später irgendwann nachkommen wollte.
Baring war der Prototyp desjenigen, der A, aber nicht B sagte, sich wohlfeil artikulierend bei Kamingesprächen herumdrückte und an seinen Manschettenknöpfen herumspielend das bürgerliche Deutschland zu retten glaubte.

02.03.2019

19:00 I NZZ: Trudeau versinkt in der Abwärtsspirale

Kanadas Premierminister Justin Trudeau steckt in einer schweren politischen Krise – und nun ist der Druck auf ihn noch einmal massiv gestiegen. Bei einem denkwürdigen Auftritt im Parlament in Ottawa warf die frühere Justizministerin Jody Wilson-Raybould dem Premierminister am Mittwoch vor, durch politischen Druck die Unabhängigkeit der Justiz gefährdet zu haben. Die Opposition forderte Trudeaus Rücktritt. Bei der mehrstündigen Anhörung vor dem Justizausschuss hielt die ehemalige Ministerin Trudeau vor, er und seine Mitarbeiter hätten sie monatelang unter Druck gesetzt, in einem Korruptionsverfahren zugunsten des kanadischen Baukonzerns SNC-Lavelin zu intervenieren. Nachdem sie sich geweigert habe, sei sie zunächst versteckten Drohungen ausgesetzt gewesen, schliesslich sei sie aus dem Amt entfernt worden.

Die Tage des politisch-korrekten Horror-Clowns laufen ab! In Indien stieß er ob seiner Verkleidung als Inder auf Abscheu und Entsetzen. Eine Studentin die "mankind" sagte, unterbrach er und sagte "wir sollten peoplekind sagen". Der Macron-Freund mit den Entensocken, wird VIDEO hier von Paul Joseph Watson, entsprechend gewürdigt! TQM

 

13:01 | qpress: Pleite nach Maas: Bundeswehr plant erstes Kamel- und Ruderregiment

Ein gar nicht so unbeträchtlicher Teil der schon länger hier lebenden Menschen, wäre gar nicht so abgeneigt, würde endlich mal einer der Bundeswehrflieger mit der Angela Merkel an Bord vom Himmel fallen. Selbstverständlich nur, wenn das Fluch-Personal selbst über ausreichend Fallschirme verfügte. Bislang ist den Leidtragenden hierzulande dieses große (UN)Glück noch immer verwehrt geblieben. Die PPP-Serie der Bundeswehr reißt derzeit einfach nicht ab. Nein, wir reden tatsächlich nicht über „Private-Public-Partnership“, wir reden ernstlich über „Pleiten Pech und Pannen“ der Bundeswehr-Flugbereitschaft.

Nette Satire auf den derzeitigen Zustand der Bundeswehr! Zum Glück kann man mit dieser Armee keinen Krieg gegen Russland führen! AM

01.03.2019

09:19 | Welt: „Was in Deutschland passiert ist, stimmt mich unglaublich hoffnungsvoll“

Die junge Klimaaktivistin Greta Thunberg ist begeistert darüber, wie viele deutsche Schüler sich ihrer Protestaktion angeschlossen haben. „Was in Deutschland passiert ist, stimmt mich unglaublich hoffnungsvoll. Und die deutschen Schulstreikenden haben bereits Geschichte geschrieben“, sagte die 16-jährige Schwedin vor ihrer Teilnahme am Schulstreik in Hamburg an diesem Freitag. „Deshalb ist es eine große Ehre für mich, an ihrer Seite zu stehen.“ Es ist das erste Mal, dass sie für eine Demonstration fürs Klima nach Deutschland kommt.

Gottseidank, wir sind gerettet! Denn sie muss es schliesslich wissen! Immerhin 16 Jahre, Schulschwänzerin, Zugfahrerin und Expertin für fast alles! TB

18:40 | Leser-Kommentare
(1) Typisch Kinderparty einer orientierungslosen Wohlstandsgesellschaft. Haben in ihrem Leben noch nie etwas gearbeitet, deutsches Allgemeinwissensniveau, nehmen sich total wichtig und glauben alles zu wissen. Dafür ist jetzt die Pippi aus Schweden gekommen mit der sie die Welt retten wollen und "ein Zeichen setzen". Wie ich diese ökumenische Bezeichnung "ein Zeichen setzen" hasse die sich in Deutschland seit 2015 wie eine Maulseuche verbreitet. Oh Gott, wie naiv und krank ist unsere Gesellschaft!? Ich hoffe es kracht bald in Richtung Armut in diesem Land sodass die Deutschen mal wieder geerdet werden für was sie auf die Straße sollten und nicht organisierte Kinderkacke.

(2) Ich glaube es geht linken und grünen Organisationen darum die Naivität der Jugendlichen für sich als Wähler zu gewinnen und darum das Wahlrecht
zu ändern um z.B. 16jährige wählen zu lassen. Das organisierte Kindergartenfest wird bewusst ganz groß heraus gebracht um eine Rechtfertigung für die Änderung des Wahlrechts zu finden.


07:40
 | n-tv: Maas sitzt in Mali fest

Erst kommt Merkel zu spät zum G20-Gipfel, dann strandet Müller in Sambia und Steinmeier in Südafrika. Nun hat die Pannenserie der Regierungsflieger Außenminister Maas in Mali erwischt. Schuld ist diesmal ein Hydraulikschaden.

Würde zu gerne die Anzahl der Deutschen kennen, die beim Lesen still in sich hineindenken "hoffentlich dauert das länger!" TB

15:03 | Leser-Kommentare
(1) Ich melde mich schon mal ganz mutig, denn ich dachte gestern Abend heimlich: Das darf gern EWIG dauern....Oops...

(2) Die Leseratte: Angeblich hat Maas dazu gesagt: "Ich bin jetzt mehr als 300.000 Kilometer pannenfrei geflogen", sagte er. Irgendwann erwische es jeden. Und jetzt bitte mal ausrechnen, wieviel CO2 und Feinstaub allein dieser eine Minister verursacht hat! Ich wette, dafür könnten sämtliche Diesel in Deutschland ein ganzes Jahr unbelästigt weiter fahren. Wenn die DUH ihre Gemeinnützigkeit beweisen will, sollte sie vielleicht für ein Flugverbot für Minister und Staatschef klagen.

(3) ... Und "Vielleicht trifft es rein zufällich noch paar Andere 😁" Los komm' Tom.... Wir fangen ne Strichelliste an 😁
Ich mache mal für mich den ersten hier *sich meld* und den zweiten im Namen meines Mannes.
Sollten wir n Preis ausschreiben für den 100.000 sten? Zum Beispiel Mozartkugeln, die du spendierst oder sowas in der Art?

A Kugerl geht! TB