15.09.2019

09:53 | Hadmut Danisch-Tweet "Riesen-Sauerei CO2-Steuer" must read!!!

Ein Leser bringt mich gerade auf etwas, was nach einer Riesen-Sauerei aussieht. Die CO2-Steuer, die sie gerade bauen, wird nur auf lokale Produktion erhoben, das heißt, es ist faktisch eine Steuer/Abgabe auf inländisch produzierte Waren. Auf importierte Waren wird sie nicht erhoben. Das heißt, sie wirkt faktisch wie ein Zoll, der nur auf Waren erhoben wird, die im Inland produziert werden.

Das ist gewissermaßen absurd, weil man normalerweise (siehe gerade USA) Zölle auf Waren erhebt, die importiert werden, um die einheimische Wirtschaft vor der ausländischen zu schützen. Warum aber sollte man dann genau das Gegenteil dessen tun? Nun, die Amerikaner schimpfen ja so auf Deutschland wegen des hohen Außenhandelsüberschusses – wir exportieren viel mehr, als wir importieren. Deshalb will Trump ja auch unser Zeug besteuern.

Das könnte nun wohl danach riechen, dass wir auf diesem Weg den Zoll, den etwa die Amerikaner kassieren würden, lieber selbst kassieren und so dafür sorgen, dass inländische Waren teurer werden und die Leute mehr aus dem Ausland kaufen, also importieren. Also ein systematischer Dämpfer für die deutsche Wirtschaft (die sowieso gerade nachlässt und auf eine Rezession zusegelt).

Man kann sich jetzt also überlegen, ob der Wirtschaftsstandort kaputt gemacht werden soll, oder ob man diesen Außenhandelsüberschuss drücken will, indem man inländische Herstellerung erschwert (Diesel…) und verteuert.“ Vorstellbar?

10:53 | Der Systemanalytiker
Die für mich am meisten interessierende Frage lautet aber, ob der Deutsche Bürger in irgendeinem denkbaren Fall einen Vorteil durch diese CO2 Steuer hat?
Hilft diese dem Deutschen Bürger, dass er seine selbst produzierten Autos günstiger kaufen kann, hilft es ihm, dass seine Energiekosten niedriger werden, kann diese Steuer irgendwie den Lebensstandard der Bevölkerung heben? Meine Befürchtung: Njet!

14:10 | M:
Dann muss man halt wieder auf den europäischen Re-Import ausweichen. Aber ich vermute, dem wird auch ganz schnell ein Riegel vorgeschoben.

18:37 | Nuikleus
Es ist ein weiterer Schritt in die Verelendung der Deutschen initiiert von den schlimmsten Deutschenhassern. Wer diese sind, kann jeder in „Die unbequeme Nation“ nachlesen.
Gehen wir grob die Schritte durch, welche mit Hartz4 sicherlich nicht seinen Anfang nahm, aber einen deutlich sichtbaren Punkt markiert. Ein weiterer Schritt war die Einführung der Leiharbeit, welche die Löhne außerordentlich drückte. Ganz kurios ist nun mittlerweile, als Leiharbeiter bekommt man teilweise höhere Löhne, als der Festangestellte und viele dieser Leiharbeiter werden einen Teufel tun, damit man sie fest anstellt.
Ganz, ganz offensichtlich ist natürlich die konzertierte Aktion gegen den Industriestandort Deutschland: der Klimairrsinn, die Energiewende und den anderen schädlichen Aktionen gegen die Wirtschaftskraft.
Ziel dieser Kampagne ist natürlich wie eingangs erwähnt die Verelendung der Deutschen und was dann passiert, kann man sehr gut am Beispiel Afghanistan sehen: die Hinwendung zu radikalen religiösen Ansichten.
Neben der Klimareligion werden sich auch wieder viele Menschen in dem Schoße der Kirche retten und empfänglich für allerlei dümmliche Errettungsfantasien. Die Klimareligion prescht da natürlich vorne weg und propagiert eine Rückkehr zum vorindustriellen Zeitalter. Den anderen Regionen ist dies natürlich recht und sehr willkommen, was will man den mit zufriedenen und entdeckungsfreudigen Menschen auch anfangen, diese hinterfragen ja eh alles. Im Paradis warten ja eh die vielen jungen jungfräulichen Damen oder man sitzt zur Rechten von so einem bärtigen Onkel. So ein Quatsch kostet den Predigern natürlich keinen verdammten Cent, bringt aber sehr sehr viel ein.
Egal ob es sich um eine staatliche Institution oder den Religionen handelt, immer ist das Ziel, möglichst viele Menschen von sich abhängig zu machen und so Macht über sie zu erlangen.

11.09.2019

11:10 | BAZ:  Starökonom fordert 90-Prozent-Steuer auf Milliardenvermögen

Der Franzose Thomas Piketty wurde mit seinem Bestseller «Das Kapital im 21. Jahrhundert» berühmt. Jetzt legt er einen neuen Wälzer vor. Das hatte es vorher nie gegeben: gnadenlos trockene Nationalökonomie, Zahlen, Tabellen, Formeln, 816 Seiten dick – aber ein Sofort-Weltbestseller. Thomas Pikettys «Das Kapital im 21. Jahrhundert» verkaufte sich zwei Millionen Mal. Das war 2014. Piketty galt über Nacht als Rockstar unter den Ökonomen. Jetzt legt er nach: Am Donnerstag erscheint in Frankreich «Capital et Idéologie».

Zusammengefasst .... Haben Sie Besitz, so wird man nicht enteignet, sondern nur Temprär und der Besitz wird Universal. Grundeinkommen ist das Rezept .... und so sagen wir leise Adieu zur freien Marktwirtschaft. TS

07:38 | geolitico: Das unstillbarer Hunger des Staates nach Steuern

Etwas Außergewöhnliches spielt sich gerade ab: In Deutschland soll eine Steuerart (zumindest zum größten Teil) abgeschafft werden. Auch wenn in der offiziellen Bezeichnung der in den 90er-Jahren eingeführte Solidaritätszuschlag nicht Steuer, sondern „Ergänzungsabgabe zur Einkommens- und Körperschaftssteuer“ ist, ist das für den Bürger, soweit er von CDU/CSU und SPD nicht als Besserverdiener definiert wird, in der praktischen Auswirkung einerlei, denn der Staat verzichtet dann auf Einnahmen, dem Bürger soll weniger genommen werden. Es ist auch nicht so, dass diese Abgabequelle unbedeutend geworden wäre, sie würde bei Fortbestand munter weitersprudeln.

Das mit dem Staatshunger kennen wir. Aber jetzt schickt man sich an, das Ganze noch eine Dimension höher zu legen. Mit der CO2-Steuer blüht uns die erste globale Steuer zentral eingehoben. Gelder ungeahnten Ausmasses werden in den Taschen der "Eliten" versickern, und wetten, dass diese STeuern das Klima in keinster Weise verbessern werden? TB

10.09.2019

12:09 | KenFM: Wenn Wahlen was bewirken würden, dann wären sie verboten

Und der Gewinner heißt AfD. So waren die Wahlen in Sachsen und in Brandenburg ein Spiegelbild der Leute, die noch immer glauben, dass wenn Wahlen etwas bewirken würden, ja dann hat der Wähler alles in der Hand. Er muss nur zur Wahl gehen und seine Stimme abgeben. Natürlich für die Partei, der er das zutraut zu bewirken, was er sich erhofft. Auweiha, das Stimmvieh hat wieder entschieden und es glaubt, es käme auf seine Stimmenvielfalt an. In Wahrheit sind all die Wähler, die eine Partei wählen, Teil des Problems. Sie wollen es nicht wissen und sie wehren sich vehement mit allen Mitteln, dass ein solcher Satz ihre Großhirnrinde erreicht. Viel eher sind sie davon überzeugt, dass der Feind der Nichtwähler ist.

Überaus wichtiger Beitrag - gerade heute, wo gestern die EUschi sämtliche Wahlergebnisse und Wahllisten und somit demokratische Entschiede ignoriert hat. Besonders schönes Beispiel: es gibt mehr SP-Kommissäre als Bürgerliche, obwohl diese die Wahl souverän gewonnen haben. Hauptsache die Frauenquote stimmt! TB

09.09.2019

08:36 | tichy: Bei Anne Will: Demokratie für Dummys

Es geht um Boris Johnson, den aufsässigen Premier des perfiden Albion, der heute Abend den Zorn der Selbstgerechten über sich ergehen lassen muss, beziehungsweise an seiner Statt: der freundliche Mister Hands, seit 14 Jahren Member of Parliament der Tory-Partei. Die Anklage vertreten zwei aufgebrachte Damen, die Liebe, Karriere oder beides vor Jahren nach England führte, wo sie seither den Ureinwohnern zeigen, wie Demokratie richtig geht, .

Deutschland, ein Land dessen Bewohner so ziemlich alles können - außer Demokraie - hat Großes vor: Es erdreistet sich, einem Land, welches die Unterdrückungen der EU satt hat, und mit klarem demokratischen Votum für den Ausstieg gestimmt hat, dessen Prime Minister dieses Votum endlich verwirklichen will, zu zeigen, wie Demokratie geht? Der Gipfel des Absurden! TB

08.09.2019

08:43 | gs: Steuer-Sozialismus

Finanzminister Olaf Scholz warnt Banken vor Strafzinsen für Kleinsparer. Umweltministerin Svenja Schulze will Plastiktüten den Garaus machen. Ein Mietendeckel soll her. Linke und SPD sind für die Wiedereinführung der Vermögensteuer. Die Mehrheit der Politiker plädiert für die Soli-Abschaffung - doch private Anleger werden ihn ebenso wenig los wie Inhaber einer GmbH. Noch mehr Absurdistan gefällig? Bitte: Die Mehrwertsteuer auf Fleisch und Wurst erhöhen! Die Medien wetteifern seit Monaten darin, über all diese opportunistischen Vorstöße zu berichten, als hinge von ihnen unser Wohl und Wehe ab.

Scholz und die Medien arbeiten mit Neid. Das gibt dem "Volk" jetzt gleich 2 Mal die Schuld am mangelnden Respekt vor dem Privateigentum
1. es hatt die Räuberbande gewählt
2. ohne Nied im Volke könnte man derartige Steuer nicht durchziehen! TB

06.09.2019

18:29 | querschüsse: Finanzierungssaldo des Staates im 1. Hj. 2019

Das Statistische Bundesamt (Destatis) berichtete bereits am 27. August, den Finanzierungssaldo des Staates (Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherungen) für das 1. Halbjahr 2019. Im 1. Hj. 2019 erzielte der Gesamtstaat einen Finanzierungsüberschuss von +45,3 Mrd. Euro, dies bei bereits lahmender Konjunktur, einem unfassbaren Rückstau bei dringend notwendigen Infrastrukturmaßnahmen und einem Szenario wo Schulden nicht nur nichts kosten, sondern mit einem Negativzins versehen werden.

Ein Staat, der mit dem Geld der Steuerzahler Überschüsse erzielt, weder Schulden damit abbaut noch die Infrastruktur instandhält und noch dazu Rückstellungen für Geflohene bildet, verhält sich niciht anders als ein Autoverkäufer der den Kaufpreis zwar entgegennimmt, aber anstatt das Auto dem Käufer zu liefern selbiges jemanden anderem zur Verfügung stellt! Reinster Betrug! TB

31.08.2019

15:10 | Welt:  Anlegerschützer kritisieren Scholz-Pläne als „Irrsinn“

Finanzminister Olaf Scholz will Menschen, die mit Aktien fürs Alter vorsorgen, zur Kasse bitten. Angesichts der Nullzinsen werde das fatale Folgen haben, sagen Kritiker. Sie wollen notfalls dagegen klagen.
laufen Sturm gegen die Pläne von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), den Besitz von Aktien und anderen Wertpapieren in Deutschland steuerlich weniger attraktiv zu machen. „Es ist Zeit, sich zu wehren!“

Wenn eine Partei beschließt sich aus dem Rennen zu nehmen, so ist das ihre Sache. Doch wenn eine Partei nur mehr deswegen überlebt, weil sie sich ein Existenzrecht durch eine andauernde Neiddebatte verschafft und der politische Mitbewerb derart unterirdisch ist, so muss es sich auf die Vermögen der Bürger durchschlagen. TS

08:29 | Lünig: Steuer, Arbeitgeberanteil und Abgabenlast - Beispiel Whiskyflasche

Glauben Sie, dass Ihr Arbeitgeber die Hälfte Ihrer #Sozialversicherungen bezahlt? Falls ja, dann glauben Sie auch noch an den Weihnachtsmann. Wenn wir Deutschen etwas können, dann #Steuern und #Abgaben erheben. Das können wir richtig gut. Am Beispiel einer preiswerten Whiskyflasche zeige ich Ihnen, wie viel Sie verdienen müssen, um sich ein klein Wenig #Luxus und Entspannung zum #Feierabend zu gönnen.

Wenigstens denkt man bei völligen Konsum dieses Produktes am Ende nicht mehr an die Steuerbelastung! TB

30.08.2019

14:27 | strohm: Die Stasi Demokratie BRDDR

Deutschland ist ein besetzter, tributpflichtiger Vasallenstaat, in dem keine Meinungsfeiheit herrscht. Wir sind kein Staat, sondern eine Handelsgesellschaft, die vom tiefen Staat beherrscht wird. Laut Europäischem Gerichtshof sind wir auch kein Rechtsstaat, da bei uns eine politische Rechtsprechung üblich ist. Demokratie in Deutschland existiert nur als Illusion.

29.08.2019

19:54 | ET: Altmaier fordert Bürokratieabbau und Steuererleichtungen für den Mittelstand

Mit Steuererleichterungen und dem Abbau bürokratischer Hürden will Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) den Mittelstand  stärken. Deutschland sei "wie kaum eine andere Volkswirtschaft von einem starken und wertorientierten Mittelstand geprägt".

28.08.2019

09:54 | Leser-Zuschrift "ganz schön dumm"

Ganz schön dumm, wenn die Geschäftsstelle “Ausländerbehörde“ und der private Sicherheitsdienst “POLIZEI“ welche ja für dieselbe Verwaltung Germany/BRD arbeiten nicht an einem Strang ziehen.

Viele Polizisten, gerade jüngere haben überhaupt keine Ahnung was sie eigentlich sind und was sie gegen wen tun. Armselig! Da haben die Mitarbeiter anderer Geschäftsstellen genauere HANDLUNGSANWEISUNGEN (hat nichts mit Gesetzen zu tun). Hier in meiner Gemeinde verweigern die Sachbearbeiter gültige und geltend gemachte Gesetze umzusetzen. Sie befolgen nur Handlungsanweisungen und ihnen ist noch nicht mal bewusst was sie da eigentlich GEGEN ihre MITMENSCHEN tun. Sie schneiden sich letztendlich ins eigene Fleisch. Aber sie brauchen halt die paar ihnen vorgeworfenen Brotkrummen (Fiat Money Euroscheine mit amerikanischem Copyright drauf) um ihr armseliges Leben zu finanzieren.

So ist der Bewusstseinszustand der ganzen Schafherde (Bevölkerung). Die stehen mittlerweile immer näher am Eingang vom Schlachthof, halten das aber für eine Verschwörungstheorie und die Gemütlichkeit (und Gehirnwäsche) siegt. Die Macht der Wölfe gebiert sich aus der Dummheit der Schafe........

27.08.2019

19:49 | Welt:  Wenn die Polizei der Ausländerbehörde misstraut

Das Berliner Landeskriminalamt verdächtigt die Ausländerbehörde, möglicherweise Kriminelle vor Polizeieinsätzen gewarnt zu haben – darunter Serieneinbrecher. Es ist nicht das erste Mal, dass die Polizei Ärger mit der Behörde hat. Mitarbeiter der Hunderten von Ausländerbehörden in Deutschland tragen große Verantwortung: Sie erteilen oder versagen Aufenthaltstitel, stellen Duldungen aus, entscheiden mit, ob ein Ausländer dauerhaft bleiben darf – oder ob er das Land wieder verlassen muss.

Diesem Deutschland ist nicht mehr zu helfen, weder mit einer Reform noch mit einer anderen Regierung. Die "Willkommens-Mentalität" hat sich verselbstständigt und solange dieser Wahn vorherrscht ist keine Änderung in Sicht. TS

14:37 | rt: Wegen Steuerskandal Cum-Ex: Großrazzia bei der Deutschen Börse

Die Staatsanwaltschaft Köln durchsucht derzeit im Zusammenhang mit Aktiengeschäften zulasten der deutschen Staatskasse die Zentrale der Deutschen Börse in Eschborn bei Frankfurt am Main. Ein Sprecher der Deutschen Börse AG bestätigte die Durchsuchungen "im Rahmen von Cum-Ex".


12:59 | nfn: FLÜCHTLINGSSTEUER getarnt als CO2 Steuer?

Die Forderungen nach mehr Steuern werden immer lauter, dafür werden vermeintlich edle Gründe wie Klimaschutz angeführt. Was die wenigsten wissen: Eine höhere Benzinabgabe war schon vor Jahren Thema, damals allerdings, um die hohen Flüchtlingskosten decken zu können. Besteht also ein Zusammenhang zwischen den Milliardenkosten für Migration und der Debatte um eine CO2-Steuer?

Gewagte These. Für "unsere Breiten" sicher denkbar. Aber die CO2-Steuer sollte ja eine globale werden, was machen dann die Staaten, die keine Flüchtlinge aufgenommen ahben? Das Klima gekämpfen? TB

09:05 | rt: Florian Homm spricht Klartext: Die schwarze Null muss fallen

Angesichts der strauchelnden deutschen Wirtschaft fordern immer mehr Stimmen ein Umdenken in dieser Frage. Auch RT Deutsch-Wirtschaftsexperte Florian Homm fordert ein Ende der schwarzen Null und erklärt warum – und wofür die neuen Mittel verwendet werden könnten.

Ein guter Freund von mir hat mir das im Juli schon verkaufen wollen und die Financial Times hat am Wochenende damit in gewissen Kreisen für Aufsehen gesorgt. Mir erschliesst sich trotz allem die Logik nicht: wenn wir in 40 Jahren Dauerverschuldung es nicht geschafft haben, ein stabiles Writschaftssystem zu etablieren, warum sollte es jetzt auf einmal klappen? Haben wir nicht schon genug Reichtum von fleißig nach reich umverteilt? TB

09:52 | Leser-Kommentar
Nein, es wird immer das Gleiche versucht und ein anderes Ergebnis erwartet, dies ist die Definition von Wahnsinn

25.08.2019

09:29 | tagesspiegel: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Wahlbetrugs in Brandenburg

Die Staatsanwaltschaft Potsdam hat Ermittlungen wegen Verdachts des Wahlbetrugs bei der Kommunalwahl am 26. Mai eingeleitet. Hintergrund sind Recherchen des Tagesspiegels, denen zufolge ein junger Wahlhelfer in einem Wahllokal im Landkreis Oder-Spree Stimmen für die AfD bei der Auszählung bewusst den Grünen zugeschlagen hat.

Ablenkung von wirklich großen Fälschungen? 50 Stimmen! Wenn ds die größte Malversation der deutschen Demokratie des 21 Jhdts. ist, dann geh' ich nach Mariazell! TB

24.08.2019

18:27 | jouwatch: Falsche Wahlschablonen: Blinde kreuzen Grün statt AfD an

Schablonen, die Blinden und Sehbehinderten in Leipzig bei der Wahl helfen sollen, passen dummerweise nicht genau auf den Landtagswahlschein. Durch die nicht übereinstimmenden Schablonen könnte die Stimmabgabe fehlerhaft sein, so dass Blinde anstatt bei der AfD ihr Kreuzchen bei den Grünen gemacht haben.

Verbrechen an einen (gerade an dieser Stelle) Hilfsbedürftigen und unserer Demokratie und am Volke! 30 Jahre Haft, unbedingt für den letzt-Verantwortlichen wäre das Mindeste, was hier geurteilt werden müßte - und ja, das meine ich ernst, sehr sehr ernst! Schwerste Strafen für Demokratieschädlinge! TB

Die Leseratte
Ein neuer Bericht aus der Irrenanstalt Deutschland. Der Blindenverein Sachsen hat für die Wahl Schablonen mit Brailleschrift herausgegeben, die die Sehbhinderten über den Wahlzettel legen können, um diesen auszufüllen. Völlig unbeabsichtigt natürlich und echt zufällig passen diese so schlecht auf den Wahlzettel, dass der Blinde, der eigentlich die AfD wählen will, total versehentlich sein Kreuz bei den Grüninnen macht. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

19:59 | Monaco
wie aufwendig gestaltet.....in Bayern wurde dies früher ganz unkonventionell gelöst.....die Schnur am Bleistift war so kurz angebunden, daß nur die oberst angegebene Partei angekreuzt werden konnte (CSU).......(orig. Biermösl Blosn)


11:46
 | tom-cat "Wer hat's gesagt?"

"Endlich gibt es wieder Demokratie in Bayern. Eine Alleinherrschaft wird beendet. Demokratie atmet wieder auf."

( ) Lenin, russische Sozialdemokraten
( ) Bruno Kreisky, österreichische Sozialdemokraten
( ) Torsten Schäfer-Gümbel, hessische Sozialdemokraten
( ) Andreas Hofer, Südtiroler Freiheitskämpfer
( ) Napoleon, Vorkämpfer für europäische Einigung
( ) Robert Habeck, grüne Sozialisten
( ) Margot Kässmann, evang. Kirche
( ) Leonid Breschnew, internationale Sozialisten
( ) Hermann Göring, nationale Sozialisten

... und besitzt ein Haus in Kiel! TB

13:44 | Nukleus
Potz Blitz, und dann macht die CeÄsUh mit den Freien Wählern und wieder ist nix mit Demokratie, aber dafür keine Alleinherrschaft der CeÄsUh mehr.
Danke für dieses amüsante Schmankerl tom-cat.

23.08.2019

16:18 | staat: Die Lobbyistenrepublik - Röper und Stein

Diese Woche haben Röper und Stein mal einen Blick nach Deutschland geworfen und sich mit der Frage beschäftigt, warum in Deutschland laut einer Umfrage weniger als die Hälfte der Menschen noch an die heutige deutsche Demokratie glauben. Das Thema wurde von allen Seiten beleuchtet: Warum steigt die Altersarmut? Wie funktioniert der Lobbyismus in Deutschland? Wie konnte sich die sozialpolitische Situation in den letzten Jahren so verschlechtern?

21.08.2019

10:31 | Gerhard Breunig zur Leser-Zuschirft von gestern 08:08

aufgrund dieses Leserbriefes habe ich mich nochmal genauer mit dem link beschäftig. Der link wurde mir von eigentlich recht zuverlässiger Seite übermittelt.. Ich muss zugeben, dass auch ich inzwischen die Bedenken des Lesers teile und entschuldige mich bei der Leserschaft von b-com für diesen Fehler. Dem Leser sei ausdrücklich für seine Recherchearbeit und Infos gedankt, auch wenn die Art wie diese Kritik formuliert war, befremdlich bei mit ankam.
Zu "meinen Theorien" sei angemerkt, dass diese von JEDEM durch Eigenrecherche geprüft und nachvollzogen werden können. Es gibt Menschen, die haben das ganz ohne fremde Hilfe über Jahre selbst herausgefunden. In den USA ist das, was ich hier als Anstoß zum Selberdenken vermitteln möchte, seit Jahrzehnten einer nicht geringen Bevölkerungsschicht bekannt. Einfach mal Gesetze und Verträge so lesen, wie sie geschrieben sind. Ich habe mir als erstes ein juristisches Wörterbuch gekauft, um zu verstehen, was die mit ihren Worten sagen. Wenn ich ins Ausland fahre und die Sprache nicht verstehe, benutze ich ja auch ein Wörterbuch, um die Leute zu verstehen.

Was bedeutet es denn, wenn im EGBGB §10 der BRD steht, dass der Name einer Person dem Recht des Staates unterliegt, dem diese Person angehört?
Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum vor Gericht immer in Sachen verhandelt wird? Sind Menschen denn Sachen?
Warum ist §15 GVG weggefallen und was stand da früher?
Was ist die etymologische Ableitung von "Würde" und was bedeutet der Satz "die Würde des Menschen ist unantastbar"?

Nur wenigen ist wahre Größe gegeben! Gerhard Breunig ist einer der wenigen! TB

11:15 | Leser-Kommentar
Ja die Fakten sprechen für sich. Wäre es aber so undenkbar, daß dieses verlogene System nicht auch diesen Trickbetrug der Leerstellen anwendet,
um noch mehr "Kohle" zu machen. Vielleicht ist doch alles echt???

17:31 | Gerhard Breunig zum Kommentar darüber
Selbstverständlich werden Optionsgeschäfte über die Sozialversicherungsnummer gemacht. Sie können jede Nummer, welche Ihnen die Öffentlichkeit mitteilt als Konto verstehen, für welches Ihre Person der Schuldner und/oder Bürge ist. Die Person wurde rechtlich extra im System dafür angepasst um Schulden und Zinsen zu tragen. Die Person und der Name gehört normalerweise dem Staat, der sie ja auch erschaffen hat. Wenn Sie nun glauben, diese Person - in der BRD geht es allerdings um den Namen, dessen Träger die Person ist - zu sein, dann übernehmen Sie die Treuhandschaft und Haftung dafür. Das kann mit etwas Mühe aus den bestehenden Gesetzen auch heraus gelesen werden. Da die BRD eine Treuhandverwaltung der Alliierten auf deutschem Boden (Handelsrecht) ist, haben die nichts dagegen, dass Sie deren Person nutzen. Sie müssen in diesem Fall eben die Nutzungsgebühren, sprich Steuern und Abgaben übernehmen. Das ist ja nicht mehr als gerecht, oder?
Jeder ist eben das was er gerne sein will. Gläubiger oder Schuldner. Nun stellt sich nur die Frage, wer in dem ganzen Spiel der Gläubiger ist. Als kleiner Hinweis: Der Staat ist es nicht.
Mir fällt da immer der alte Spruch ein "von Nichts kommt Nichts". Und dann kommen Leute um die Ecke und reden von Geld aus dem Nichts. Das ist für mich genauso unglaubwürdig und unlogisch, wie die Theorie vom Urknall. Da war auch zuerst Nichts, dann macht es auf einmal Bumm und dann ist da was. Wo ein Nichts ist, kann nichts entstehen. Alles andere ist nicht logisch, denn würde das was entstehen, wäre es kein Nichts.
Wissen ist keine Bringschuld des Staates sondern eine Holschuld des Menschen. In der heutigen Zeit hat jeder die Möglichkeit, sich das Wissen zu beschaffen, das er haben möchte. Manchmal ist das mühsam. Einfach darauf zu hoffen, dass Andere das für mich erledigen ist hingegen Selbstbetrug oder besser Selbstsabotage.
Nikolaus Enkelmann hat schon vor über 20 Jahren den Satz geprägt: "Wer es zulässt, dass Andere sein Leben gestalten, der muss sich nicht wundern, wenn es verunstaltet wird."

20.08.2019

08:08 | Leser-Zuschrift zu "Gerhard Breunigs GMEi utility" von gestern

Das Ganzem was Herr Breuning bzgl. dieser Webseite https://www.gmeiutility.org von sich gibt, hat schon etwas hartgeldähnliches. Es entbehrt jeder Grundlage und auch jeder vernünftigen Herrangehensweise um eine Theorie zu beweisen, wenn man zuvor den Zufall und die eigene (un)systematische Blindheit nicht ausschließt. Die Annahme: die eingegebene Sozialversicherungsnummer liefert besagte wirkliche Geschäftsbeziehungen.

Überprüfung:
- die Eingabe meiner Steuernummer (getrennt durch Leerzeichen: "34 225 XXXXX") liefert 515 Ergebnisse (die zu mir keine
Beziehung haben)
- die Eingabe meiner halben Steuernummer ("34 225") liefert die gleichen 515 Ergebnisse
- die Eingabe meiner halben umgekehrten Steuernummer ("225 34") liefert die gleichen 515 Ergebnisse

Wenn man sich die Ergebnisse etwas ansieht, findet man "34" und "225" ziemlich häufig in Adreßbestandteilen. Als langjähriger Backendentwickler könnte man jetzt anfangen die Implementierung der Suche zurückzuentwickeln (reverse engineering)... aber wofür?

Schlußfolgerung:
1. Das Vorhandensein von Ergebnissen bei einer Suchanfrage mit irgendwelchen persönlichen Merkmalen hat keine Bedeutung, solange für beliebige ungültige Eingaben auch Ergebnisse geliefert werden. Wenn ich bei google ebensolche Eingaben mache, erhalte ich sicher auch eine Menge Ergebnisse, die mit mir als Person nichts, aber mit Teilen der Eingabe etwas zu tun haben.
2. Herr Breuning sollte sich mit seinen Aussagen etwas zurückhalten, selbst eine kristische Überprüfung seiner Theorien durchführen und damit nicht die Schuld, die Ihm obliegt - nämlich keinen Mist zu erzählen, zu sozialisieren. Sicherlich sind Teile seiner Ansichten betrachtenswert, aber bisher hat er es vermieden auf den Punkt zu kommen.

19.08.2019

16:40 | unzensuriert: Innenminister Seehofer will Verfassungsschutz Einbrüche in Privatwohnungen erlauben

Die Idee aus dem Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat: Der Bundesverfassungsschutz soll nun auch Kompetenzen bekommen, die bisher lediglich der Polizei vorbehalten waren: Im Gesetzentwurf des Ministeriums mit dem harmlos klingenden Namen „Harmonisierung des Verfassungsschutzrechts“ ist vorgesehen, dass bald auch Agenten des BfV Wohnungen von Privatpersonen betreten dürfen. Diese legalisierten Einbrüche sollen den Verfassungsschützern ermöglichen, auf Mobiltelefonen und PCs von beobachteten Personen Spionagesoftware installieren zu können – bisher waren die Agenten darauf angewiesen, in der Öffentlichkeit Geräte wie Smartphones zu entwenden, um sie mit ihrer Software zu präparieren.

Feuchter Traum eines bereits präparierten (verstandgewaschenen) Anti-Demokraten! Aber wie wir Wahlvolk von Deutschland kennen, kommt der sogar mit diesem Wahnsinn durch! TB

17:42 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
So ist es:
«Dieses Volk ist krank an Leib und Seele, und manchmal beschleicht mich der defätistische Gedanke, dass es zu Recht bekommt, was es zwar nicht unbedingt verdient, aber feige, opportunistisch und charakterlos zugelassen hat.» - Frank W. Haubold -
https://www.geolitico.de/2019/08/19/blindlings-auf-den-abgrund-zu/

Der Deutschland-erfahrene tom-cat dazu
Haben die sich früher immer erst eine Genehmigung geholt?

06:27 | Welt:  Die Wahrheit hinter den soliden Staatsfinanzen

Im Abschwung werden Forderungen nach neuen Schulden laut. Doch die gute Haushaltslage täuscht. Denn Deutschland hat ein demografiebedingtes Finanzierungsproblem in Billionenhöhe. Nur eine Maßnahme kann dagegen helfen.
Je mehr sich die konjunkturellen Aussichten in Deutschland eintrüben, desto lauter werden die Stimmen, die der Politik raten, wieder Schulden zu machen. Der Spielraum sei dank der konsequenten Haushaltskonsolidierung der vergangenen Jahre vorhanden, argumentieren die Befürworter einer neuer Kreditaufnahme im In- und Ausland.

Das Wirtschaftsmodel Deutschland steht vor der Wende und die ist nicht zum guten. Der behördliche und politische Wasserkopf ist der Letzte der die notwendigen Maßnahmen ergreift, selbst vor der Rezession sieht Merkel keine Notwendigkeit zu handeln. TS


09:20 El Presidente hat eine Frage an Gerhard Breunig (von gestern)

Wenn ich meine SV Nummer in das GMEI utility eintrage bekomme ich als Ergebnis genau 0 Einträge, selbst wenn ich mit Klarnamen suche finde ich nur sehr wenige Einträge, davon auch keiner von mir. In welchem Format müsste man das denn eingeben?
Zu LEI Nummern im Allgemeinen habe ich übrigens das hier gefunden:
"LEI, or Legal Entity Identifier, is a unique identifier for persons that are legal entities or structures including companies, charities and trusts.
The Legal Entity Identifier (LEI) is a 20-character, alpha-numeric code, to uniquely identify legally distinct entities that engage in financial transactions."
Quelle: https://blog.advancedmarketsfx.com/what-is-lei-number-and-where-to-get-one

Meine SV Nummer hat keine 20 Zeichen... Zudem siehts so aus als müsste man so eine Nummer beantragen, da diese nicht automatisch ausgestellt wird. Weiters: "There are 530,940 LEI numbers issued in the world, of which 132,272, or 24.9% are in the Unites States." Das geht sich alles irgendwie nicht aus, da es ja sehr viel mehr als nur 530 Tausend Geburtsurkunden gibt? Alleine im kleinen Österreich gibt's ja schon viel mehr davon...@ Herr Breunig, Die Indizien sprechen also eher gegen Ihre Aussage, oder übersehe ich hier etwas?

09:51 | Gerhard Breunig antwortet
die Sozialversicherungsnummer wird wie folgt eingegeben (Muster) 12-345678-A901 also so, wie sie mitgeteilt wird.
Bei mir werden aktuell 214 files von Firmen angezeigt, die ich nie kontaktiert hatte. Darunter auch Deutsche Bank, mit der ich nie eine Geschäftsbeziehung hatte oder Immobilienunternehmen in Ländern, in denen ich nie war. Falls das nicht klappt, macht El Presidente etwas falsch bei der Eingabe. Habe es gerade nochmal überprüft. Eine Anmeldung oder Registrierung ist dafür nicht erforderlich.

11:18 | und Breunig legt nach
Nachtrag: Die LEI Nummer hat nichts mit der Sozialversicherungsnummer zu tun. Das von mir genannte Beispiel bezieht sich auf eine BRD Sozialversicherungsnummer. Inwieweit die Österreichsche funktioniert, weiss ich nicht, weil ich nur Die BRD Nummer habe und die funktioniert definitiv bei korrekter Eingabe. Die LEI Nummer berechtigt lediglich zur aktiven Teilnahme an diesem Rummel. Die Akkus, die den ganzen Rummel am laufen halten, werden schlicht nicht mal gefragt, ob sie mitmachen wollen.

14:14 | El Presidente antwortet Breunig
Die SV Nummern in Ö haben aber ein komplett anderes Format als das von Ihnen angegebene.
Wie erklären Sie sich zudem, dass es nur 530 Tausend LEI Nummern gibt und aber ~8 Milliarden Geburtsurkunden?
Irgendwas kann da so in der Form nicht stimmen.
Die vielen Suchergebnisse entstehen vermutlich durch eine sogenannte "Fuzzy Search" Technik in der dahinterliegenden Datenbank. Damit werden annähernd ähnliche Ergebnisse mit einbezogen und dann eben auch angezeigt.
Siehe hier: https://en.wikipedia.org/wiki/Approximate_string_matching

14:23 | Der Systemanalytiker
Ebenso wie unser werter El Presidente habe ich noch gestern Abend den Link zu dieser Seite aufgerufen und meine Österreichische Sozialbersicherunhsnummer (10-stellig) eingegeben. Auch ich erhalte hier 0 (Null) Einträge. Möglicherweise ist Österreich in dieser "Sache" nicht so involviert wie Deutschland...

14:46 | Leser-Kommentar zu Gerhard Breunig (09:51)
Nicht nur die Sozialversicherungsnummer liefert Ergebnisse, auch die Steuernummer (unter der jeder beim deutschen Fiskus gemeldet ist) sowie die persönliche Identifikationsnummer des Bundeszentralamtes für Steuern liefern eine große Menge an Treffern. Die Sozialversicherungsnummer ist als z. B. 12-010199-X123 ein zugeben. Die Steuernummer dagegen mit Leerzeichen (ohne Schrägstriche) z B. 123 456 6789, die persönliche Identifikationsnummer ebenfalls mit Leerzeichen, z. B. 99 123 456 678 .
Es ist erstaunlich mit wem wir angeblich Geschäfte machen bzw. wofür wir Kreditgeber, Haftungsgeber, Treuhänder etc. sind. So z. B. bin ich -
ohne mein Wissen - im geschäftlichen Kontakt mit einer Firma GVG Berlin Linienstraße 127 bR, Hausverwaltung, c/o conPAS AG.

14:48 | Leser-Kommentar
Zu den Sozialversicherungsnummern und der Suchmaschine: Ein weiteres mal kompletter Unsinn. www.gmeiutility.org  sucht einfach nach der ersten eingegebenen Zeichenkette vor einem Leerzeichen oder Bindestrich. Taucht die in einem Unternehmensnamen (Firma) auf, gibts einen Treffer. Wie ich schon mehrfach zu anderen seiner Thesen und Aussagen schrieb:
Nicht alles, was Hr. Breunig hier verbreitet, ist grundsätzlich falsch, doch das meiste so weit on der Wahrheit entfernt, dass man es pauschal als Unsinn bezeichnen kann - wie das obige Beispiel ja auch gut und leicht überprüfbar (jeder möge es selbst ausprobieren und dann seine eigenen Schlüsse ziehen) zeigt und wie andere Beispiele und Themen es gezeigt haben.

15:03 | Gerhard Breunig zu El Presidente
El Presidente verwechselt hier nicht nur die Geburtsurkunde mit der Sozialversicherungsnummer sondern auch die Nutzer der LEI Nummer mit den Haltern der Sozialversicherungsnummer. Die Mitglieder von GMEI sind registrierte Nutzer, die für Kreditgeschäfte zugelassen sind. GMEI ist eine private Organisation die von den G20 Staaten beauftragt wurde, bestimmte Kreditgeschäfte zu standardisieren.
Das von mir hier verlinkte tool hat NICHTS mit der Geburtsurkunde zu tun. Es geht hier viel eher um das "Tagesgeschäft".
Ob das in AT genauso läuft, kann ich nicht bestätigen. Wir haben das über den Stammtisch für Deutschland mit verschiedenen Nummern geprüft und jede Menge Treffer gelandet.
Zur Geburtsurkunde:
Auf diesen Trust hat der Mensch keinen Zugriff, auch wenn das immer wieder behauptet wird. Dieser Trust wurde vom Staat eingerichtet und gehört diesem auch. Also Finger weg davon. Dieser schuss kann leicht nach hinten losgehen. Auch gibt es über den Wert widersprüchliche Angaben. Anders ist das in den USA. Das US birth-certificate hat eine Wertpapier-Kennnummer, deren Wert über jeden besseren Broker abgefragt werden kann. Verwaltet werden diese Urkunden in den USA bei speziellen Banken der Bundesstaaten. Solche Abfragemöglichkeiten gibt es in Deutschland (noch) nicht.

17:00 | El Presidente zu Breunig nochmals
Ich gebe zu beim letzen mal ein paar Begriffe durcheinander gebracht zu haben, kann die Theorie auch nicht 100%ig widerlegen...
Unabhängig von der restlichen Theorie, sieht es für mich siehts trotzdem so aus, als könnte man bei dem Tool einfach nur nach LEI Nummern suchen und wenn man Leertasten, Bindestriche, oder sonstige Trennzeichen eingibt, dann verhält sich die Suchmaske dank "Fuzzy Search" halt anders, als man das vielleicht erwarten würde.
Ansonsten klinke ich mich hier in der Diskussion wieder aus, und bin auch hier mit dem Leser von 14:48 gleicher Meinung, dass sich hier am besten jeder selbst ein Bild macht.

18.08.2019

09:42 | Leser-Zuschrift "Die Steuern, die wir bezahlen ...."

Die Steuern die wir bezahlen sind nur die Spitze des Eisberges, Opium für das Volk, gutes Hilfsmittel sie weiter zu knechten und "Schuld" zu generieren.
Die Grundlage allen Geldes/Schuldgeldes/Giralgeldes welches scheinbar aus dem Nichts geschöpft wird (Fiat Money) sind WIR!
Mit der Erstellung einer Geburtsurkunde wird ein Wertpapier erschaffen und eine Juristische Person erzeugt. Die Lebens- und Schaffenskraft eines Menschen ist viele Milliarden wert, schwankend von Land zu Land (z.B. Schweizer sind viel wertvoller als wir). Von diesem sogenannten Kollateralkonto bedient sich der "Staat"
,hier die Germany Verwaltung je nach Geschäftsbereich. Auch Krankenkassen z.B. greifen auf das Kollateralkonto zu. Für jeden Tag den einer in Haft ist, gibts Kohle von diesem Konto, Elektrizitätswerke, Wasserwerke etc. werden über unser Konto/Verteilerbank errichtet und betrieben. Einen Profit davon bekommen wir aber nicht, im Gegenteil - wir zahlen zusätzlich für Strom und Wasser.
Da das aber 99% der Menschen hier nicht interessiert, kann die Gehirnwäsche und die Lüge weitergehen. Aber gejammert wird über ständig steigende Preise, gejammert wird über zu hohe Steuern, über die Neuen Siedler/Flüchtlinge etc. Aber gezahlt wird weiter über die generierten Verordnungen/Statuten/Geschäftsbedingungen/ geltend gemachten "Gesetzen" der Treuhandverwaltung (ehemals BRD, nun GERMANY unter UN Lizenz).
Aber leider - wie schon erwähnt - kaum jemand interessiert es was wirklich im Leben abgeht, geschweige denn WER und WAS er ist und wozu er gemacht wurde.
Aber - the Show must go on........

19:37 | Gerhard Breunig
das was der Leser schreibt, kann als gegeben betrachtet werden. Wir werden allerdings auch ständig als Sicherheit für Kredite benutzt. Und das sind nicht nur Kredite für den "Staat". Auf dieser Webseite https://www.gmeiutility.org/search.jsp kann jeder nach korrekter Eingabe seiner Sozialversicherungsnummer feststellen, wer gerade mit ihm "Handel" betreibt. Wer das Aktenteichen eines Gerichts hat, kann die Suche noch verfeinern. In meinem Fall hat die Staatsanwaltschaft gerade zwei deals ohne mein Wissen und ohne meine Zustimmung am laufen. Die Selektion nach Aktenzeichen oder anderen Kriterien kann der geneigte Leser über den kleinen Pfeil am Ende des Suchen Feldes vornehmen.
Im Matrix Film zeigt Morpheus Neo was er für die Betreiber der Matrix ist - eine Batterie. Wir sind für die nichts anderes. Nur die Rote Pille nehmen reicht für die Gesamterkenntnis nicht.
Sehen, staunen und irgendwann einmal verstehen. Wer sich nicht selbst-bewußt ist, wird als Akku dass System aufladen. Immer und immer wieder.
Da wird nix crashen, wenn es nicht von Oben beabsichtigt ist.

17.08.2019

20:38 | gläser: Senat will Selbständige noch stärker gängeln (mit Video)

Die politische Linke hat den Vorteil, dass sie den Leuten immer das Blaue vom Himmel versprechen kann. Wenn es schiefgegangen ist, dann wurde der Sozialismus eben nicht richtig umgesetzt. Dann muss ein neues Experiment her. Dazu das Schüren von Neid. Die Standard-Litanei geht etwa so: Der Staat sorgt für die Schwachen der Gesellschaft. Dafür besteuert die Reichen. Die Millionäre und Milliardäre. Wenn diese starken Schultern nur ihren fairen Anteil bezahlen, dann sind Krankenhäuser, Schulen und Straßen schnell finanziert. In Wahrheit sind es immer die kleinen Leute und der Mittelstand, die die Last der Politik zu schultern haben. IMMER.

Die Leseratte
Derzeit ist geradezu ein Run ausgebrochen, welche Steuern noch so schnell wie möglich verhängt werden können, um die Deutschen noch mehr auszupressen wie die Zitronen. Warum? Ich denke mal, die vielen Neubürger kosten halt viel Geld. Als erstes hatte Schäuble in einen Topf mit Rücklagen gegriffen - der wird nicht ewig reichen. Also woher nehmen, wenn nicht stehlen?

16.08.2019

18:43 | political channel: Hort der Demokratie & Meinungsfreiheit

Über das Pseudo-Demokratie-Werben jener die die "echte" Demokratie durch ihr eigenes Handeln über den Jordan befördert haben! TB

13:44 | fehlende Part: WAS LÄUFT da mit der Fleischsteuer?

Nach der wunder angekommenen CO2-Steuer lautet die neue Glanzidee der Regierung: Fleischsteuer. Um den Schnitzelkonsum der Deutschen zu reduzieren, soll Fleisch nicht mehr zum Grundbedarf zählen und mit dem vollen Mehrwertsteuersatz von 19 % statt der bisherigen 7 % besteuert werden. Und so wird ein an sich löbliches Vorhaben (nämlich Tierschutz) mal wieder von der vollkommen falschen Seite angegangen. Margarita erklärt, warum das nichts bringt, und schaut sich zudem an, was sonst so für den Staat zum Grundbedarf eines Menschen gehört und was nicht.

Wir fordern ein Rivival der Jungfernsteuer des Fürsten von Wartenberg, weils eh schon egal ist
Viel Phantasie in Steuersachen zeigte auch schon der preußische Adlige von Wartenberg. Anfang des 18. Jahrhunderts mussten unverheiratete Frauen im Alten von 20 bis 40 Jahren in Berlin monatlich 2 Groschen Jungfernsteuer abtreten, um Ehepaare und ihren Nachwuchs zu unterstützen. Auch Junggesellen mussten in dieser Zeit mit Bestrafung rechnen. Wer nicht spätestens mit 20 Jahren in den Hafen der Ehe steuerte, musste jeden Sonntag mit anderen Junggesellen auf Marktplätzen nackt im Kreis tanzen und seine Ehelosigkeit besingen. - wundertax - 
Endlich wissen wir, warum der Terrorspatz am Sonntag nie Zeit aht, Dienst zu schieben! TB

15.08.2019

09:36 | KenFM: Neue Steuern auf CO2, Fleisch, und worauf noch?

Ganz offensichtlich hat es so gut geklappt, den Menschen glauben zu machen, dass die Welt untergehen wird, wenn die Bundesregierung keine CO2-Steuer einführt, so drohen jetzt weitere Steuern, die auf geringen Widerstand stoßen sollen, indem man das schlechte Gewissen der Menschen aktiviert. Bei der immer noch gültigen Sektsteuer, die ebenfalls natürlich rein zweckgebunden für die Erneuerung der kaiserlichen Flotte eingeführt worden war, da war es noch der Patriotismus, mit dem neue Steuern leichter eingeführt werden konnten.

CO2-Steuer einführen bei gleichzeitiger Förderung des Individualverkehrs (Pendlerpauschale in Österreich)! I versteh's nimma! TB

Musikant
Neue Steuern auf CO2, Fleisch, und worauf noch?" auf YouTube an also...bald muss jeder einen "Furzzähler" tragen...eingebettet in einer Pampers die Druck, Intensität, Volumen und Odeur messt...und dann zahlt jeder seine persönl...

14.08.2019

11:53 | welt: Mehrheit der Bevölkerung mit Demokratie in Deutschland unzufrieden

Nicht einmal die Hälfte der Menschen in Deutschland ist mit der Demokratie zufrieden. Besonders sozial schlechter Gestellte haben wenig Vertrauen in Staat und Politik, wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung hervorgeht. Nur noch 46,6 Prozent der Deutschen sind zufrieden damit, wie die Demokratie funktioniert, 53,4 Prozent sind unzufrieden. In Ostdeutschland sind nur 35,6 Prozent zufrieden.

Meiner Meinung nach liegt es mehreren Faktoren, dass die derzeitige Demokratie nicht zurfriedenstellend ist - 2 davon möchte ich hier anführen:
1. Alternde Demokratien verkommen immer - liegt am verwahrlosten Bürger, der die Demokratie nicht mehr ernst nimmt und die politischen Akteure nutzen natürlich diese Tatsache für sich aus!
2. In unserem Falle liegt es auch am Geldsystem. Dieses System beliebig vermehrbarer Geldmittel zentral in und aus staatlicher Hand befördert Verführer und Versprecher anstatt seriöser Menschen. Schauen Sie sich nur die Figuren an, die Ihr land 8aber auch Österreich) regieren. Mit ganz wenigen Ausnahmen sind das Glücksritter und ethisch-moralisch verkommene Wesen.
In einem gebundenne Geldsystem hätte Merkel zwar sagen können "wir schaffen das", sie hätte aber die Steuern erhöhen müssen um die Migrations-Party zu finanzieren. Der Bürger hätte anhand der steigenden persönlichen Steuerlast sofort regaiert und die Berliner Junta sofort aus dem Amt entfernt. In unserem Geldsystem kann mittels geldpolitischer Tricks (besser gesagt mittels Betrug) die direkten Konsequenzen aus solchen Esquapaden auf den Sanktnimmerleinstag hinausschieben. Der Bürger spürt die direkten finanziellen Auswirkungen nur abgeschwächt und das volle Ausmaß kommt erst in einigen Jahren zu tragen. Der Bürger reagiert nicht sondern ist lediglich "unzufrieden mit der Demokratie" - was eine Peinlichkeit an sich ist. 2-3000 Menschen regieren das Land und 83 Mio sind unzufrieden und tun aber nichts. Bis diese Unzufriedenheit sich entlädt, sind die Entscheidungsträger längst in Rente und nach Südamerika abtschappiert! TB

tom-cat
Vielleicht sind es ja eher die permanenten Rechtsbrüche von Frau Merkel, die viele Bürger verzweifeln lassen. "Erhebliche Rechtsverstöße durch die Bundesregierung": Verfassungsrechtler gibt Klage Chancen.
Statt z.B. Steuerfreiheit für alle Einkommen unterhalb von 120.000 € pro Jahr zu fordern, träumt eine grosse Mehrheit der Deutschen davon, Reiche mal so richtig zu besteuern. Ein Österreicher, der in diesem Jahr 120 Jahre alt geworden wäre, warnt in diesem Zusammenhang vor grundlegenden Illusionen.

Bildschirmfoto 2019 08 14 um 12.08.22

12:47 | Leser-Kommentare
(1) Nukleus: Alles richtig gemacht die 2-3000 Menschen, welche dieses Land regieren und wenn es kracht abhauen. Ich frage mich nicht, wie diese bösen Fiesewichte denn sowas nur machen können, sondern welche Dynamik genau diese Sorte Menschen nach oben gespült hat. Ganz direkt: Die Menschen fühlen sich IMMER als Opfer äußerer Umstände und in diesem Fall sind es einfach die 2-3000 bösen Menschen. Selbst wenn diese bösen Menschen über Nacht verschwinden würden, am Morgen würden sich sofort wieder so viele finden, da die Menschen in ihrer Opferrolle bleiben wollen. Hier kann man auch gleich einen Bogen zum Sozialismus schlagen, da man hier auch immer wieder Täter sucht, egal wer, der ist jetzt schuld.

(2) „Meiner Meinung nach liegt es mehreren Faktoren, dass die derzeitige Demokratie nicht zurfriedenstellend ist“
Die Feststellung ist richtig. Allerdings, was eigentlich eine Frage der Sprachpflege wäre, was ist Demokratie!!!! Kurz gesagt, sie hat die Aufgabe den Volkswillen durchzusetzen. Bereits die Abstraktion der „repräsentativen Demokratie“ zeigt da Gefahren. Was kümmert mich nach der Wahl die Meinung des Volkes, ich bin ja der Repräsentant. (Erst letzthin, im Zusammenhang mit einer Aussage einer Politikerin bei B.com publiziert)
Auch wenn eine „direkte Demokratie“ nicht viel mehr Sicherheit bringt. Letztlich hängt es an den „Repräsentanten“, sprich Regierung. Auch eine geäusserte Volksmeinung kann ohne Weiteres „interpretiert“ werden“. Aber es gibt sie noch, die direkte Demokratie. Ich befürchte aber, sie ist eher aussterbend. Es braucht dazu Kleinräumigkeit und ein „relativ“ homogenes Stimmvolk, welches sich an Argumenten orientiert und nicht an Fiktionen..

(3) Wie richtig bemerkt gibt es mehrere Faktoren. Wenn wir mal von der Staatsgläubigkeit des Bürgers ansich absehen. Liegt es darin begründet das viele Menschen von den Leistungen (Geld) des Staats abhängig sind. Inzwischen in einem sehr ungesunden Verhältnis.Da haben wir z.B. grundsätzlich den ganzen Staatdienst, die Landwirtschaft usw. Dann die ganze soziale Absicherung, Arbeitslosenversicherung, Renten, Pflege, Krankenversichung usw. Das schafft eine Abhängigkeit welche auch unterbewusst bemerkt wird.
Eine andere Hürde ist die "Erziehung" des Deutschen seit Kriegsende, die nun ca. drei Generationen umfasst. Man ist zwar irgendwie unzufrieden, doch die massiv aufgebauten Muster halten noch, da der Leidensdruck von Aussen nach wie vor nicht stark genug ist, solche Muster merkbar in Masse zu durchbrechen.
Und schließlich geht es noch um "Alternativen" und hier haben wir in Deutschland fast keine, ausser der Partei welche mit rechts bezeichnet wird. Und dieses Tabu bzw. Muster zu durchbrechen, ist anspruchvoll. Gewerkschaften wie Arbeitgeberverbände fallen aus, da diese entweder mit dem PC heulen oder auf Arbeitgeber gesehen, sich ergeben bzw. arangiert haben. Der Deutsche an sich, hat sich schon lange wenn wir mal von den "Weltrettern" absehen, ins private bzw. seine Hobbys und Vereine zurückgezogen. Er will die von den heutigen Umständen nichts hören und negiert das fast vollständig. Deshalb laufen die Aufgewachten in der Regel gegen eine Betonwand.
Ob hier dann Demokratie oder was anderes draufstehen würde, ist sekundär, hart ausgedrückt, die Schafe wollen ihre Ruhe und begehren nicht auf. Das wird sich erst ändern wenn massive externe Gegebenheiten kommen. Inwieweit dies zu positiven Veränderungen führt, werden wir erleben. Was das ganze noch beschwerlicher macht, wir haben in Deutschland keinen "Archetyp", https://www.youtube.com/watch?v=34ETRXKdbb4 welcher wie z.B. Trump oder Putin, der als Führungspersönlichkeit eine Richtung vorgibt und diese auch glaubhaft nach Aussen vertritt. Die politische Klasse zeigt inzwischen nur Chaos an. Und dem will man natürlich entgehen. Das Thema ist sehr komplex und hat viele Schichten und bezieht sich an sich, nicht nur auf Deutschland.

11.08.2019

17:58 | f&w: Neue Steuer! Finanztransaktionssteuer = Mogelpackung! Die Bankenlobby gewinnt!

Wieder eine neue Steuer! Aus der notwendigen und lange versprochenen Finanztransaktionssteuer ist eine Aktiensteuer geworden. Statt die Spekulanten und Zocker zu bändigen und zur Kasse zu beten zahlen die Kleinaktionäre die Zeche. Ein weiteres Mal versagt unsere Politik. Alle wichtigen Informationen hier im Video verständlich zusammengefasst.

Es gibt keine Steuer, wo der Bürger gewinnt. Auch wenn diese rein der Umvdrteilung und den wirklich Armen gewidmet ist: der Staat nimmt sich zumneist mehr als 50 % für die Verwaltung aus dem Topf und der Bürger ist wieder der Gelackmeierte! TB

10.08.2019

18:45 | ET: Änderungen im Staatsangehörigkeitsgesetz Deutscher Pass kann nun aberkannt werden

Deutsche mit Doppelpass, die sich künftig an Kampfhandlungen von Terroristen beteiligen, verlieren ab sofort die deutsche Staatsangehörigkeit. Mit den nun erfolgten Änderungen im Staatsangehörigkeitsgesetz sind auch Mehr- und Vielehen bei Einbürgerungen eindeutig ausgeschlossen.

Die Stiegerung: die Einzelstaatsbürgerschaft von Autochtonen können demnächst auch bei Nicht-Goldstücke-lobenden Aussagen auch entzogen werden! Der Ausgebürgerte ist aber weiterhin verpflichtet, Steuerzahlungen zu leisten! TB

10:17 | welt: Bundestagsabgeordnete sind 2018 deutlich mehr geflogen

Ungeachtet der Debatte über mehr Klimaschutz haben Bundestagsabgeordnete nach einem Medienbericht im vergangenen Jahr deutlich größere Strecken mit dem Flugzeug zurückgelegt als 2017. Im Rahmen ihrer Tätigkeit flogen sie insgesamt 9,075 Millionen Meilen (etwa 14,6 Millionen Kilometer), wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe unter Berufung auf die Bundestagsverwaltung berichten.

14:00 | Der Systemanalytiker
Es genügt ja, wenn sich das gemeine Fußvolk um den Klimaschutz bemüht, das ist ausreichend genug. Ist ja bei den Steuern dasselbe, oder?

Lieber Systemanalytiker, nicht das gemeine Fußvolk kümmert sich um den Klimaschutz, es ist die Brut dieses Fußvolkes ... und ein paar Verwirrte. Mit Ihrer Aussage unterstellen Sie, dass es eine Mehrheit der Menschen ist. TS

09.08.2019

19:55 | F&W:  Finanztransaktionssteuer = Mogelpackung! Hasst Olaf Scholz Aktien?

Wieder eine neue Steuer! Aus der notwendigen und lange versprochenen Finanztransaktionssteuer ist eine Aktiensteuer geworden. Statt die Spekulanten und Zocker zu bändigen und zur Kasse zu beten zahlen die Kleinaktionäre die Zeche. Ein weiteres Mal versagt unsere Politik. Alle wichtigen Informationen hier im Video verständlich zusammengefasst.

Beitragstäter:
Wieder eine neue Steuer! Aus der notwendigen und lange versprochenen Finanztransaktionssteuer ist eine Aktiensteuer geworden. Statt die Spekulanten und Zocker zu bändigen und zur Kasse zu beten zahlen die Kleinaktionäre die Zeche. Ein weiteres Mal versagt unsere Politik. Alle wichtigen Informationen hier im Video verständlich zusammengefasst.

Liebe Einsender (Täter) .... was haben Sie von einem Sozialisten erwartet. Wie macht man in Deutschland ein kleines Vermögen? Indem man vorher ein Großes hatte! TS

15:49 | ET: Wissenschaftlicher Dienst des Bundestags: CO2-Steuer ist verfassungswidrig

Die Einführung einer CO2-Steuer verstößt nach Ansicht des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages gegen das Grundgesetz. "Eine Besteuerung einer CO2-Emission scheidet aus verfassungsrechtlichen Gründen aus", heißt es in einem Gutachten.

So what? Das waren der Euro (im eigentlichen Sinne) Euro- und Bankenrettung sowie der ESM auch! TB

08.08.2019

09:00 | Sebastian Krumbiegel: Die Demokratie Ist Weiblich

Sehr geehrter Herr Bachheimer, liebes Team von Bachheimer.com, ich darf Sie auf folgendes Video aufmerksam machen, das heute veröffentlicht wurde, und das auch in den Staatsmedien vorgestellt wurde. Es ist ein neuer Song von Sebastian Krumbiegel (DIE PRINZEN) und heißt "Die Demokratie ist weiblich". Außer der üblichen Naivität und Blödheit ist das Interessante daran, daß sich hierfür fast das gesamte Bestiarium an Gutmenschen als Mitwirkende zur Verfügung gestellt hat.

09:51 | Leser-Kommentare
(1) Abgesehen von diesem völlig sinnfreien und langweiligen Songtext des Hrn. Krumbiegel (Sänger von Die Prinzen), zeichnet sich die weibliche
Demokratie für die jetzigen desolaten gesellschaftlichen und politischen Zustände verantwortlich. Dafür auch noch Werbung über die Musik durch
einen prominenten (Staats-)Künstler zu machen, zeigt die arrogante Unverfrorenheit. Den im Video mitwirkenden Prominenten und Künstlern
dürfte/wird dies später mal schwer auf die Füße fallen.

(2) Zur Ablehnung (Bericht und Kommentare) des Sängers Krumbiegel Objektiv gesehen ist es normal, das Personen das vorbringen, was ihnen Resonanz (und geldwerte Dinge) einbringt. Das war schon in früheren Zeiten der Minnesänger am Hofe so. (Soweit die Behauptung) Kurz, der Sänger bringt das, was läufig ist. Letztlich ist das nur eine Charakterfrage. Charakterfragen sind aber wenn es um Rendite geht, wohl ziemlich ausgeklammert. Man denke nur an die Globalwirtschaft und ihre Folgen. Weshalb nun eine Einzelperson kritisieren, die einfach „ankommen will“? Wer schielt denn nicht auf Erfolg und Rendite, wenn er etwas erreichen will? Der Sänger ist mir unbekannt, aber so wie es geschildert wird, geht er „mit der Zeit“. So, wie offensichtlich die Masse in Deutschland. „Glücklich ist, wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist“.
PS: Möglicherweise legt er seine Gewinne in Gold an

08:57 | tom-cat "Wer hat's gesagt?"

"Was das Volk nicht weiß, macht das Volk nicht heiß. Was man dem Volk dreimal sagt, hält das Volk für wahr.“ 

( ) Klaus Brinkbäumer, bis 2018 Spiegel-Chefredakteur
( ) Fürst von Metternich, reaktionärer Politiker (Karlsbader Beschlüsse)
( ) Joseph Goebbels, Nazi-Propagandaminister
( ) Eduard von Schnitzler, SED, früher "Der schwarze Kanal" im DDR-Fernsehen
( ) Heinrich von Kleist, Schriftsteller
( ) Kai Gniffke, langjähriger Chef von ARD aktuell (tageschau, tagesthemen)
( ) Maybritt Illner, früher SED, jetzt ZDF
( ) Thomas de Mazière, Ex-CDU-Bundesinnenminister
( ) Steffen Seibert, Merkels Regierungssprecher ("Hetzjagden")

Die Propaganda geht so lange zum Volk bis sie zerbricht! TB

06.08.2019

19:55 | ET: Rücklage für Flüchtlingskrise: Bund macht wieder mehr Schulden

Die Bundesrepublik Deutschland hat im ersten Halbjahr 2019 wieder mehr Schulden gemacht. Die Verschuldung des Bundeshaushalts und seiner Sondervermögen stieg nach Angaben des Finanzministeriums innerhalb von sechs Monaten um mehr als 11 Milliarden Euro. Insgesamt lag der Schuldenstand zum 30. Juni bei rund 1081 Milliarden Euro.

Die Leseratte
Für die Flüchtinge ist eben nicht zu teuer, sogar die heilige schwarze Null ist dann nicht mehr so wichtig, allerdings vertuscht der Finanzminister das noch ein wenig. Er macht die Schulden außerhalb des Kernhaushaltes. Uuups, gibts schon wieder schwarze Kassen, oder was?

02.08.2019

16:26 | fe: Gerechte Erbschaftssteuer

Was ist eine gerechte Erbschaftssteuer? Nach der allgemeinen Meinung ist es fair, wenn bei einem Erbe ein Teil an den Staat gezahlt wird. Es gibt hierfür aber Ausnahmeregelungen bei der Erbschaft von Unternehmen. Hier wird minimale bis keine Erbschaftsteuer fällig. Der Grund ist, dass viele kleine und mittelgroße Unternehmen kaum Reserven haben und pleite gehen würden, wenn signifikante Erbschaftssteuer anfallen würde. Der damit verbundene Arbeitsplatzverlust wiegt volkswirtschaftlich schwer, so dass es hier Ausnahmen gibt.

Es gibt keine gerechte Steuer! TB