06.06.2020

07:10 | oe24:  Al-Kaida-Chef getötet

Der Anführer der Terrormiliz Al-Kaida im Islamischen Maghreb (Aqmi), der Algerier Abdelmalek Droukdal, ist in Mali getötet worden. Droukdal sei im Norden Malis nahe der algerischen Grenze von französischen Soldaten getötet worden, teilte die französische Verteidigungsministerin Florence Parly am Freitag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit.

25.05.2020

06:23 | Focus:   "Schaden ist potenziell global": Europa-Ausschuss warnt vor Biowaffen-Anschlägen nach Pandemie

Sicherheitsexperten des Europarats haben vor der Gefahr von Terroranschlägen mit Biowaffen im Zuge der Corona-Pandemie gewarnt. "Die Covid-19-Pandemie hat gezeigt, wie verwundbar moderne Gesellschaften durch Virusinfektionen und ihr Erschütterungs-Potenzial sind", zitieren die Zeitungen der Funke Mediengruppe aus einer Stellungnahme des Europarats-Ausschusses für Terrorbekämpfung.

Da können wir beruhigt sein, den B.ill Gates hat dazu sicher schon eine Simulation laufen lassen. Mit dem Ergebnis ... impfen. TS

20.05.2020

10:10 | anti-spiegel: Bombenanschlag auf Stuttgarter Corona-Demo - Medien schweigen"

Der Brandanschlag auf den stuttgarterter Technik-LKW fuer die Corona-Demo war ein BOMBENanschlag

18.05.2020

05:44 | anti-spiegel:  Kollektives Schweigen der Medien über Bombenanschlag gegen Organisatoren von Stuttgarter Corona-Demo

 In Stuttgart gab es am Samstag eine Demo gegen die Corona-Beschränkungen, über die in den Medien kaum berichtet wurde. Wichtiger noch: Auch über einen Bombenanschlag gegen die Organisatoren der Demo wurde kein Wort berichtet.

Stuttgart ist ein Musterbeispiel an Protest, den die Regierung nicht benötigt. Friedlich, normal und von Bürgern organisiert ... da passen die vorgegebenen Muster nicht, ob Rechtsradikal, Leugner und Verschwörer. Da Demonstrieren normale Menschen, die sich diesen Schwachsinn nicht mehr geben möchten ..... und zufällig .... und wirklich nur zufällig, geht die Technik in Flamen auf. Wir sind nicht mehr auf den Weg in die Diktatur, wir sind bereits darin aufgewacht .... nur keiner hat es mitbekommen. TS

15.05.2020

20:55 | heise:  Lösegeldforderung verdoppelt: REvil-Ransomware nimmt Donald Trump ins Visier

Die Cyber-Gangster, die mit ihrer Ransomware REvil/Sodonokibi kürzlich die IT-Systeme der New Yorker Anwaltskanzlei Grubman Shire Meiselas & Sacks infizierten und 750 GByte Daten prominenter Klienten kopierten, haben ihre Forderungen hochgeschraubt. Wie die Kanzlei gegenüber verschiedenen Medien bestätigte, wollen sie nun nicht mehr "nur" 21, sondern 42 Millionen US-Dollar.

Bei Anwälten findet man immer etwas .... TS

07:23 | rt:  Absicht oder Fehler? Saudischer Diplomat im Zusammenhang mit 9/11 enttarnt

Das FBI machte "versehentlich" den Namen eines saudischen Diplomaten publik, der jahrelang wegen seiner möglichen Rolle bei den Anschlägen vom 11. September 2001 geheim gehalten wurde. Damit steigt der Druck auf Saudi-Arabien, was durchaus im Sinne der US-Regierung ist.

14.05.2020

11:41 | connectiv: Spiegel-Interview mit dem V-Mann im Fall Amri – Journalistische Fehlleistung erster Güte

Der Spiegel hat den V-Mann interviewt, der Anis Amri beobachtet hat. Im Fall Amri und des Anschlags auf den Berliner Breitscheidplatz gibt es viele Ungereimtheiten und offene Fragen. Aber der Spiegel hat keine davon gestellt, stattdessen hat er den Mann nach dessen Alltag befragt. Das hätte die „Bunte“ aber wohl besser gekonnt.

10.05.2020

12:24 | SPON:  Staatsanwaltschaft wirft Tatverdächtigem versuchten Mord in 27 Fällen vor

Ein 25-jähriger Mann hat die Anschläge auf Geschäfte türkischstämmiger Inhaber in Waldkraiburg gestanden. Er habe sich dem IS anschließen wollen, gab die Staatsanwaltschaft bekannt. Er nennt sich "Bombenleger von Waldkraiburg": Nach den Anschlägen auf Geschäfte türkischstämmiger Inhaber im bayerischen Waldkraiburg (Landkreis Mühldorf am Inn) hat ein 25 Jahre alter Mann die Taten gestanden. Er sitzt in Untersuchungshaft, gab die Staatsanwaltschaft am Sonntag bekannt.

"Der 25-Jährige ist deutscher Staatsbürger, seine Eltern stammen selbst aus der Türkei." ....  natürlich muss das Wort "deutsch" dabei sein. TS

17:52 | Leser Kommentar
Attentate auf türkische Geschäfte? Hmmm, da war doch mal was …
Achja, der 25-jährige „Mann“ ist bestimmt Mitglied der NSU .. ähhh, ne, die NSU gibt’s ja gar nicht .. achne, jetzt hab ich’s: die NSU gibt’s ja nicht mehr … oder vielleicht doch???
Ein Türke will in türkische Geschäfte Bomben legen?
Hmmm, einer muss Kurde sein, dann macht das Sinn ..
„Kurde legt Bomben in türkisches Geschäfte“ oder „Türke legt Bomben in kurdisches Geschäfte“ oder wenns die noch gibt oder gäbe: „NSU legt Bomben in türkische Geschäfte“
Fragen über Fragen

... Werter Leser, Sie haben vollkommen recht ..... aber es ist die deutsche Staatsbürgerschaft ... so wie eine Besetzung von einem Dämonen. Aber das ist wieder eine Sache für Glaube und Religion .... und der Vatikankorrespondent hat heute nicht so viel Zeit. TS

18:16 | Der Kolumbianer
Das ist ja komplizierter als mit den Gendern! Was ist ein 25jähriger Deutscher mit türkischen Eltern, der mit dem IS sympathisiert und Türken hasst? Ein IS-Nazi?

07.05.2020

12:37 | SZ:  Brisanter Bericht aus dem Norden

Der Verfassungsschutz in Mecklenburg-Vorpommern soll eine brisante Meldung zu Anis Amri unter Verschluss gehalten haben. Nun soll sich dazu ein Verfassungsschutzmitarbeiter bei der Bundesanwaltschaft gemeldet haben. Die Aufforderung war unmissverständlich. Nach dem Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz am 19. Dezember 2016 sollten alle deutschen Sicherheitsbehörden umgehend jede noch so kleine Information, die über die Tat oder den Attentäter Anis Amri bei ihnen vorlag, an die Ermittler des Bundeskriminalamtes (BKA) liefern.

Leser Beitrag
Der Verfassungsschutz in Mecklenburg-Vorpommern soll eine brisante Meldung zu Anis Amri unter Verschluss gehalten haben. Nun soll sich dazu ein Verfassungsschutzmitarbeiter bei der Bundesanwaltschaft gemeldet haben.

06.05.2020

18:13 | ano: Versuchter Massenmord: Syrer wollte in Bayern Zug entgleisen lassen – Medien schweigen

In Bayern hat ein Syrer versucht, einen Zug entgleisen zu lassen und damit Hunderte Ungläubige zu ermorden. In bundesdeutschen Qualitätsmedien hörte man davon mal wieder nichts. Die Deutsche Bahn und unerlaubt eingereiste Zuwanderer – das ist meistens keine gute Kombination. Dies stellte nun auch ein junger Syrer in Bayern unter Beweis. Bereits Ende April fasste er den Entschluss, einen Zug auf der Bahnstrecke bei Osterhofen (Landkreis Deggendorf) entgleisen zu lassen. Dafür schleppte er mehrere Stahlbetonplatten auf die Gleise und deponierte sie vor einem einfahrenden ICE.

Hoffentlich hat er a Maske aufghabt! Denn ohne Masken machen sich sogar Traumatisierte strafbar! TB

18:18 | Die Leseratte
Haben wir nicht jedes Jahr im Ramadan verstärkt Attentate und Anschläge (oder zumindest Versuche)? Nachdem man den Allah-Jüngern heuer auch noch aus den Moscheebesuch verbieten wollte (inkl. der abendlichen Fressorgien dort) ist es eigentlich ein Wunder, dass bisher nicht mehr passiert ist!

04.05.2020

19:16 | ntv:  Polizei: Angreifer kommen aus linkem Spektrum

Am 1. Mai greift eine Gruppe von Männern nahe des Berliner Alexanderplatzes ein ZDF-Kamerateam an. Schnell werden sechs Verdächtige festgenommen und wieder freigelassen. Nun gelangen erste Insinder-Informationen zu diesen Personen an die Öffentlichkeit.  Das Berliner Landeskriminalamt (LKA) verortet die Menschen, die ein ZDF-Kamerateam in Berlin angegriffen haben nach bisherigen Erkenntnissen im linken Spektrum. Das Motiv für den Angriff ist jedoch weiterhin nicht bekannt.

Wo ist der Aufschrei der Politiker, der Berufsmahner und staatsfinanzierten Wertefestleger?  TS

19:36 | Leser Kommentar
Die Politiker, Berufsmahner und Wertefestleger sind auch die Auftraggeber der Tat.

19:54 | Leseratte
Und genau JETZT sollte die AfD zum Kampf gegen LINKS aufrufen! Und Gelder dafür fordern! Und die Einrichtung einer Sonderkomission bei der Polizei und beim Staatsschutz dafür! Also genau so vorgehen, wie die Linken, wenn sie jeden Verwirrten instrumentalisieren für den Kampf gegen rechts!

Liebe Leseratte ..... "Hunde die bellen, beißen nicht!" So in etwa ist die AfD einzuordnen. TS

02.05.2020

14:05 | ntv:  Staatsschutz ermittelt nach "feigem" Angriff

Mehrere Vermummte greifen am Freitagnachmittag ein Kamerateam des ZDF an. Vier Mitarbeiter der Satiresendung "heute-show" werden so schwer verletzt, dass sie in ein Krankenhaus müssen. Die Hintergründe der Tat sind noch nicht bekannt, aber der Staatsschutz schaltet sich ein.
Nach dem Angriff auf ein Kamerateam der ZDF-Satiresendung "heute-show" am Mai-Feiertag in Berlin ermittelt nun der Staatsschutz.

Leser Beitrag
da haben wir`s: die Medien (ZDF) sind Teil des Staates - der "STAATSSCHUTZ" ermittelt.

Lieber Leser, was haben Sie erwartet?  Wer Regierungseigentum beschädigt ... bekommt es mit der Staatsmacht zu tun. TS