18.01.2021

17:47 | RT: Zum Nachweis von mutierten Viren: Charité setzt neuen Corona-Test ein

Bisher wurden SARS-CoV-2-Erreger in Deutschland nicht systematisch auf Mutationen untersucht. Durch die neue britische Version von SARS-CoV-2 ändert sich dies nun: In der Charité soll jetzt unter anderem ein neuer PCR-Test zum Nachweis der neuen Mutation zum Einsatz kommen. ...Erstaunlich dabei ist jedoch, dass man SARS-CoV-2-Erreger in Deutschland bisher nicht besonders häufig auf Mutationen untersucht hat – zumindest in Gegensatz zu Großbritannien, wo die Verbreitung von Mutationen flächendeckend überwacht wird. Das dortige Covid 19 Genomics UK Consortium, das von staatlicher Seite finanziert wird, hat nach eigenen Angaben bisher rund 170.000 Proben molekularbiologisch analysiert. In Deutschland werden die Gensequenzdaten vor allem im Konsiliarlabor der Berliner Charité, an dem auch der bekannte Virologe Christian Drosten arbeitet, analysiert. Im Coronavirus-Update-Podcast des NDR vom 5. Januar erklärte Drosten noch, dass Viren "nicht so leicht durch ein paar Mutationen so viel stärker übertragbarer werden". Deshalb sei er zu Beginn skeptisch gewesen, was die höhere Ansteckungsgefahr durch die neue Virusvariante betraf. Doch die Daten seien "wirklich erstaunlich". Man müsse "die Gefahr ernst nehmen", auch wenn man "bis Ostern oder Mai nicht wissen könne, ob das Virus übertragbarer oder gefährlicher sei".

Baron Münchhausen Drosten macht sich wieder ein neues Geschäftsfeld auf und die Welt darf wieder Milliarden für den nächsten Med-Hoax in die Hand nehmen!? Seit einem Jahr bewirft man die Menschen mit diesem sinnentleerten Geschwafel aus der Atusrunde der Virologie, aber mehr als eine scheinbare Beschäftigungstherapie mit hohem Eigennutz dürfte es auch diesmal nicht werden!? Man möge uns endlich verschonen und die Steuer-Kassen schließen! Zeitschinden geht auch billiger. OF

12:16 | universität wien: Im Tempel des Sarastro: Sollen Experten politische Entscheidungen treffen? [Genderstern der besseren Lesbarkeit wegen entfernt.]

Im Zuge der Pandemie wurde vielfach der Einfluss von Expert*innen auf politische Entscheidungen kritisiert und Legitimationsdefizite angesichts einer “Herrschaft der Virologen” diagnostiziert. Expert*innen, die die Einschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung des Coronovirus befürworteten, wurden öffentlich angegriffen und sogar mit Mord bedroht. Diese Angriffe überraschen allerdings vor dem Hintergrund, dass aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass viele Bürger*innen in entwickelten Demokratien technokratische Einstellungen aufweisen und den Einfluss von Expert*innen in der Politik grundsätzlich gutheißen. Die neue US-Regierung setzt entsprechend verstärkt auf Expert*innen in der Politik und in Österreich genoss noch im Jahr 2019 die Expert*innenregierung Bierlein hohe Beliebtheit. In einem anderen Blog konnten wir zudem zeigen, dass sich die Österreicher*innen von der Corona-Berichterstattung erwarten, dass Wissenschaft und Forschung mehr Platz geboten wird.

Eine völlig sinnlose Untersuchung, denn jeder der Interviewten wird jemand anderen als Experten und den Experten des anderen als intellektuellen Irrläufer einstufen. So setzt natürlich, in den Augen der beiden Autoren, die neue US-Administration auf "Experten", im Unterschied zu Trump, dessen Experten implizit das Expertensein abgesprochen wird. Wie so gut wie alles in der heutigen Zeit, ist auch der Begriff des Experten zum Kampfbegriff verkommen. AÖ

16:29 | Leser-Kommentar
Mei liab… so viele Sterndarln… - heute wird wieder eine sternklare Nacht.

08:16 | mises: Absolute Eigentumsrechte als ökologischer Imperativ

In diesem Vortrag argumentiere ich, dass (1) Eigentum und Umwelt- beziehungsweise Ressourcenschutz keine Gegensätze sind; dass (2) man vielmehr auf das Eigentum setzen muss, wenn Umwelt und Ressourcen wirksam geschützt und ein tyrannischer Weltstaat verhindert werden sollen; und dass (3) der Staat (wie wir ihn heute kennen) der eigentliche Grund für Umwelt- und Ressourcenschäden ist.

Eigentum und Klima - da quält mich schon seit Längerem eine Frage:
Wer stellt eigentlich die Eigentumsverhältnisse für die Klimazertifikate fest? Wer darf Klimazertifikate verkaufen und wie ist er Erstbesitzer dafür geworden? TB

08:53 | Moncao
eine mehr als berechtigte Frage.....das Problem, die meisten welche dieses sozialistische Grundkonstrukt durchschauen, warten nur auf die Eröffnung des Derivatehandels......

09:08 | Der Systemanalytiker
Der Erstbesitzer eines Klima-Zertifikates ist derjenige, der es (quasi ohne Vorleistung) aus dem Nichts herstellt. Ich denke, wir sehen hier eine weitere Konstruktion von Klima-Fiat-Currency, die in erster Linie den Herausgeber von Zertifikaten bereichert.

10:23 | Leser-Kommentar
Die Idee mit den Klimazertifikaten ist schon alt. Der Staat verteilt Klimazertifikate - gerecht an alle gleichmäßig (der Plan). Derjenige der CO2 ausstoßen will muss für diese Menge Zertifikate erwerben/nachweisen.
Hat er die nicht muss er welche dazukaufen. Der der zuviele hat weil er CO2 einspart kann sie verkaufen und wird für die Einsparung belohnt. (siehe Entstehung vom Gewinn von Tesla).
Über die Menge von ausgegebenen Zertifikaten kann der Staat die Menge von CO2 dann steuern. Gerecht wäre auch wenn alle CO2-Emmittenten sich die Zertifikate vom Staat kaufen müssten - das wäre dann die CO2-Steuer. Was wird aber passieren? Einzelne bekommen die Zertifikate für umsonst und die anderen müssen sie sich dann von dort kaufen - siehe Tesla. Ich habe eine Geschäftsidee wir bauen Autos, die in der Herstellung weniger kosten als die CO2-Zertifikate die wir dafür bekommen.... fahren müssen zwar können, aber 1km Reichweite dürfte reichen :-))))

10:52 | Silverado zum Leser von 10:23
Silverado: Sie haben das Konzept verstanden und Ihre Geschäftsidee ist grundsätzlich perfekt. Mit einer Ausnahme: Sie denken zu altmodisch und wollen ein Produkt herstellen. Sie brauchen nicht produzieren, Sie müssen nur behaupten, es zu tun. Das bedeutet auch einen gewissen Aufwand: großspuriges Auftreten, realistisches Rendering einer Megafactory im Nirgendwo, mindestens 5 Etagen in einem Luxusbürohaus, Lobbying bei Regierungsmitarbeitern, total woke Firmenkultur und -mannschaft, ein Intertransprocontrasexuell als Vorstandmitglied, usw. Kostet ne Stange Geld, aber wird großzügig von der Green Resetolution-Agenda finanziert, Schließlich müssen die 3000 Fantastilliarden irgendo landen, damit sie eine Erfolgsstory sind. Naja, vielleicht ein paar Zehntausend Startkapital, aber bitte, ein Unternehmer muss auch bereit sein, selbst zu investieren. Und das Beste ist: Da Sie es eben nur virtuell produzieren, retten Sie das Klima und bekommen noch eine Prämie und das Bundesverdienstkreuz. Viel Erfolg, lassen Sie mal von sich hören.

11:18 | Leser Kommentar
Kommt mir irgendwie bekannt vor. Wirecard lässt grüssen.

14:02 | Kommentar vom Einsender: Die Idee ist sogar noch viel älter... Hieß Ablasshandel und wurde von der kath. Kirche praktiziert.

Und wer hat es geschaft mit den CO2 Ablass Zettelchen der erste Milliardär zu werden? Der Weltrekordhalter Al Gore! Weltrekord? Ja, kein Mensch sonst auf dem Planeten hat den (Friedens) Nobelpreis (2007) und den Oskar (2010) erhalten... Alles für seine CO2 Propaganda!  
Hier etwas kritisches zu ihm: https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/CO2-statt-Mehrwertsteuer/Al-Gore-ist-der-erste-CO2-Milliardaer-der-Welt/posting-34368355/show/ 
und hier die totale Propaganda. https://www.blick.ch/life/wissen/klima/al-gores-unbequeme-wahrheit-teil-1-co2-das-killer-gas-id130815.html#

 

Bei blick.ch verschweigen sie sogar das ohne das "gefährliche Klima-Killergas CO2" kein Pflanzenwachstum mehr möglich ist.  Und die Alpenpravda titel am 11.05.2010: "The Goracle" ist wieder da!

Der Mann war politisch so tot, wie man als Mann nur tot sein kann. Jetzt hat er für seinen emotionalen Stimmungsbericht von der Klimafront gleich zwei Oscars bekommen - und alle fragen sich: Warum wird so einer nicht doch noch US- Präsident? 
https://www.sueddeutsche.de/kultur/al-gore-und-der-sensations-oscar-the-goracle-ist-wieder-da-1.428858  
Ja warum wohl? Weil er das schon im Jahr 2000 versucht hat und gescheitert ist: 
Der frühere Vizepräsident (Al Gore) unter Bill Clinton hatte die Wahl im Jahr 2000 knapp gegen den derzeitigen Amtsinhaber George W. Bush verloren. Das verschweigt uns die sueddeutsche.de im Jahr 2010 aber dann sicherheitshalber...
https://www.welt.de/politik/article1272804/Al-Gore-schliesst-Kandidatur-fuer-Praesidentschaft-aus.html 
Und jetzt zum Schluß noch einen... Wer will kann ja mal "goreclips" in eine Suchmaschine tippen. Goreclips ist der Slang für ganz üble Filmchen.  
Einen Oskar für einen "Goreclip", das Leben schreibt doch immer noch die besten Witze...

14:46 | Leser-Kommentar
In Sachen "Expert*innen" möchte ich Ihnen das Zitat im Anhang empfehlen.  Der bringt's auf den Punkt!

Dieter Hallervorden

17.01.2021

19:10 | tichy: Zero Deutschland

In der Initiative ZeroCovid offenbart sich Marxismus in infantiler Schwundstufe. Die Zero-Aktivisten fordern, dass Europa in ein Einzelhaftgulag verwandelt wird, bis das Ziel, der coronabefreite Kommunismus, erreicht worden ist. 1968 wiederholt sich als Klamotte. an muss hier Karl Marx wirklich recht geben, wenn er schreibt: „Hegel bemerkte irgendwo, dass alle großen weltgeschichtlichen Tatsachen und Personen sich sozusagen zweimal ereignen. Er hat vergessen, hinzuzufügen: das eine Mal als Tragödie, das andere Mal als Farce.“ In der gegenwärtigen Gesellschaftskrise scheint sich das Jahr 1968 zu wiederholen, allerdings die Groteske von 1968 als infantile Klamotte in den 2020er Jahren. Die jüngste Folge trägt den Titel „ZeroCovid“. Die Unterzeichner der Initiative überraschen nicht, unter ihnen finden sich Sea Watch Aktivisten, die bereits viel für die Pandemiebekämpfung in Deutschland getan haben, Klimaaktivisten wie die unvermeidliche Luisa M. Neubauer und Autoren, die zu lesen nicht lohnt.

Immer wieder die alten Marotten in neuen Gewändern! Zeit, den ganzen Schund ins Museum für neuzeitlichen Schwachsinn zu packen und neue Wege zu gehen! Für die kommenden Herausforderungen werden wir für diesen Mist keine Zeit mehr haben!? OF

19:33 | Leser-Kommentar zu OF:
Energie werter OF, keine Energie mehr dafür gebem ! Da sie für besseres gebraucht wird. Zeit ist nur der Rahmen, das sich in der Realität etwas manifestieren kann. Man muss die Energie abziehen, ansonsten kommt es immer wieder.

13.01.2021

09:41 | mises: Die Moralisten und der Kapitalismus

In der Meinung des Sozialisten sowie der Interventionisten behindert die Marktwirtschaft die volle Nutzung der Leistungen der Technik und hindert so die Entwicklung der Produktion und verringert die Menge der Güter, die für den Konsum produziert und zur Verfügung gestellt wird. In früheren Tagen leugneten die Kritiker des Kapitalismus nicht, dass eine gleiche Verteilung des Sozialprodukts unter allen kaum eine bemerkenswerte Verbesserung der materiellen Lebensverhältnisse für die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung hervorbringen würde.

11:28 | Dazu passend - ET: Paul Kengor: Die Abschaffung des Privateigentums ist der Kern des Kommunismus!
Na was denn sonst? TB

10:31 | Leser-Kommentar
alle bekannten Systeme wie zB. Kommunismus, Sozialismus, Kapitalismus etc., scheitern in seiner Umsetzung an den Menschen, welche dafür erst noch geschaffen werden müssten! Inzwischen weiß man sehr gut, worin die Fehler der verschiedenen Systeme liegen. Ich bin der festen Überzeugung, dass im Gegensatz zu von Mieses, der einen "dritten Weg ausschließt, - es einen "dritten Weg" unbedigt geben muss, wenn die Menschheit dieses zerstörerische Spiel von Aufbau und Zerstörung, langfristig vermeiden will.
Es wäre kein Gegensatz, oder Unmöglichkeit, wenn man in einen System mit Wettebewerb, in dem es Grenzen gegen ein Ausufern nach Unten und nach Oben, gibt. Es fehlt am Willen der Mächtigen!

14:00 | Leser-Kommentar   
Werter Leser, vorab ich bin im Moment sehr frustiert und das nicht nur wegen USA. Es fehlt am Willen der Mächtigen, warum sollten diese so einen Willen haben ? Wenn sie über das Instrument Unterdrückung, sogenannte "Macht" es anders machen können. Im Grunde ist es der Ausdruck vom Massenbewusstsein. 

Dieser akzeptiert, erlaubt es, nimmt hin, lässt es geschehen. Um das zu rationalisieren, sagen wird ausgesagt, es fehlt an Willen. Damit können nicht die Mächtigen gemeint sein. Denn diese zeigen offen an, das Sie das Prinip des freien Willens bzw. der sogenannten "Freiheit" leben. Andere umschreiben das mit "Hemd und Hose". Solange dieser Ausdruck der "Macht", von der "Mehrheit" erlaubt wird, wird sich wenig ändern.

Da die Menschen welche nur zusehen oder sagen ich bleibe neutral, es ebenfalls akzeptieren und somit erlauben. Und das ausufern nach Oben oder Unten, ist nichs anderes als der Ausdruck im Aussen dieser  Leute, wie hoch oder nieder, ihre eigene  Bewusstheit ist. Die mit sogenannter "Ethik", Moral umschrieben wird. Der normale Indianer soll sich daran halten, doch die Mächtigen stört das nicht, sie machen Ihr Ding und verpacken es in retten, gleichmachen usw. 

Wir gehen mit Hintern auf Grundeis und dozieren, es müsste anders sein. Doch in Handlung umgesetzt wird allenfalls von einer Minorität, die probiert, Wandlung zu bringen. Doch die schwimmen gegen den Strom, das heisst noch lange nicht, das sich was verändert.

Die sogenannten alten Muster bleiben solange bestehen, wie der Einzelne bzw. die darauffolgende Menge, keine neuen Wege beschreitet, somit verhandene Potenziale ergreift und in der "Realität" manifestiert. Deshalb kann z.B. Mises, noch Jahrhunderte schreiben, postulieren, doch die Wirkung ist auf ein Menschenleben gesehen, relativ gering. Ok, man braucht Pioniere, dies auch in Wirklichkeit, zu Lebzeiten im Diesseits zu erleben, ist nüchtern betrachtet, eine Möglichkeit, Potenzial mehr nicht und auch nicht weniger.

12.01.2021

17:01 | Leser-Beitrag: Wem kann man solche Ferien verkaufen?

Im Engadin lockt das Cresta Palace mit einem Angebot für Superreiche: Wer 55'555 Franken bezahlt, darf vier Monate im Hotel wohnen. Das Coronavirus hat das Leben zum Schlechten geändert. Menschen kämpfen mit ihrer Gesundheit, Unternehmen um ihre Existenz. Doch während fast überall die Sorgen und Nöte gross sind, gibt es Orte, die dem Leid bewusst trotzen.

Kommentar:
Ich kenne Leute, die das wg. des Angebots "Minibar inklusive" ernsthaft erwägen könnten ...

Wir tauschen auch unsere Autos aus, wenn der Aschenbecher voll ist! Also irgendwo muss der Nobel-Hobel seine Mücken noch rauslassen können! Wird sich in Zukunft womöglich auch gänzlich ändern!? OF

06.01.2021

10:42 | ru: Libertarismus & Marxismus entstammen derselben Quelle – Schnelldurchlauf durch die Weltgeschichte

Kommentar des Einsenders
hier ein sehr ausführliches, interessantes Video, allerdings mit Vorsicht zu geniessen, da subtil der Sozialismus und auch Stalin als "Heilsbringer" propagiert werden. Manch kritische Kommentare unter dem Video sind sehr aufschlussreich !

Höre mir gerade neben dem Updaten das Video an! Bin gerade bei Min 20, aber bisher haben die mich noch nicht überzeugt!
Würde gerne die Meinung einiger Libertärer unter unseren Lesern dazu hören! TB

11:26 | Dipl.Ing.
… genau das ist der Grund warum ich keine der (viel) zu vielen eingestellten Videos anschaue .. die meisten Videos sind meistens Zeitdiebe von Selbstdarsteller … man muss ein Video immer bis zum Schluss anschauen, denn es könnte ja sein, dass ausgerechnet in der letzten Minute was interessantes erzählt wird. Ich bevorzuge schriftliche Informationen, da kann man sich ganz schnell einen Überblick schaffen!

11:27 | Leser-Kommentar
ohne das Video anzusehen: rein aus der Logik, hat der Liberalismus mit den Marxismus wenig bis garnichts zu tun! Der Liberalismus ist schon stark dem Kapitalismus zuzuordnen, - zumindest, wenn man die Frage stellt: wer profitiert von dem? Ich bin sogar überzeugt, dass der Liberalismus mit entscheident zu den Übertreibungen und Verwerfungen unserer Entwicklung zu tun hat.
(abgesehen von diesen unsäglichen Kreditgeldsystem). Dies ist damit nicht widersprüchlich, dass bei uns die sozialistisch-linken Elemente den Liberalismus zu ihren Zwecken benutzt haben. Andererseitz benutzt das kapitalisische System auch sozialistische Elemente für seine Zwecke der Gewinn-Mehrung.

15:27 | Silverado
nachdem ich einen Dreiseiter geschrieben habe, entscheide ich mich doch für eine Kurzfassung.
Altägyptische Priester haben die Juden Marx und Mises vierzig Jahre durch die Wüste geschickt, damit sie dereinst Mamotschka Russland zerstören. Batja Stalin hat Alles in seiner Macht Stehende getan, um dies zu verhindern. Putin hat Atlas Shrugged wahrscheinlich nicht gelesen, aber Ayn Rand hat es vielleicht mit einem Rothschild getrieben.
Wie schon oft bei russischen Beiträgen bewundere ich das profunde Wissen und die präzise Beschreibungen verschiedener Sachverhalte, kann aber mit der einseitigen Darstellung von Russland als Opfer nicht wirklich was anfangen. Die Welt kann nach den hier enthaltenen Aussagen nur am russischen (sicher nicht am deutschen) bzw. stalinistischen Wesen genesen.
Die Ansicht, dass Libertarismus & Marxismus der selben Quelle entstammen, teile ich. Beide sind Kinder der Aufklärung und daraus folgender Entwicklungen und Ereignisse. Es gibt eben Geschwister, die verschiedener nicht sein können und jedes für sich kann auch noch in Widersprüche verwickelt sein. Die Homogenität der Gesellschaft ist eine Illusion, so wie deren totale Heterogenität unerträglich ist. Wir leben eben nicht als Jäger und Sammler in Gruppen von bis zu 40,50 Verwandten. Unseren Nächsten zu lieben, heißt auch nicht, alle lieben zu müssen (copyright Monika Gruber).
Wirklich anregend und informativ ist es, dieses Video, für mich als Agnostiker ist die mystische Komponente allerdings zu groß. Die wesentliche Aussage über die agierenden Kräfte, allerdings ohne Hokuspokus, wird in dieser Filmrede auf den Punkt gebracht, egal, wie man dazu stehen mag: englisch https://www.youtube.com/watch?v=35DSdw7dHjs deutsch https://www.youtube.com/watch?v=qwFtewGd5d0

04.01.2021

17:53 | interventionistische linke: 3/3: Moralische Ökonomie in der Corona-Krise

Für ein politisches Verständnis der aktuellen Krise greift die Frage zu kurz, wer für sie bezahlt. Wir sehen aktuell eine enorme Lernfähigkeit der herrschenden Blocks, die jedoch untrennbar verbunden ist, mit einer tiefen Krise neoliberaler Herrschaftstechnologie. Ein Blick für diese Gleichzeitigkeit ist wichtig, um ein Verständnis der Gefahren und der Möglichkeitsfenster für ein emanzipatorisches Eingreifen zu entwickeln.

Kommentar des Einsenders
Mal etwas lesenswertes vom linken Rand jenseits des erträglichen. Die Kernthese lautet, dass die Coronakrise aufgrund des Liquiditätsengpasses für einen Moment die Machtverhältnisse zwischen (Finanz-)Kapital und Politik umgedreht hat. Das - klar, es sind Linksradikale - hätte die Politik nutzen sollen, um dem Kapital den Rücken zu brechen und alles zu übernehmen. Viel falsches sehe ich in der Analyse nicht, wenn man davon absieht, dass sie sich immer noch an diesem "neoliberal" aufhängen. Das ist die Welt schon lange nicht mehr, die Fusion zwischen Kapital und Politik ist heute eher eine Spielart des Faschismus.


09:48
 | fkt: Konzeption Gesellschaftlicher Sicherheit - Einführungslektion 2 - Teil 3

Das Nächste, was wir betrachtet haben, war all das, was mit der Ökonomie verbunden ist, mit der sogenannten Wirtschaftswissenschaft. Dazu gibt es viel zu sagen, wir werden separate Lektionen zu dem ganzen Block ökonomischer Fragen haben. Aber in der Einführungslektion werde ich auch nur auf einige interessante Beispiele eingehen, um ein paar Irrtümer auszuräumen.

Erfahrene b.com-Leser wissen: General Petrov nimmt sich kein Blatt vor dem Mund, seine historischen Herleitungen sind zwar logisch, aber "nur" Indizienketten.
Wir haben aber auch einige Videos von ihm zugespielt bekommen, die man einfach nicht bringen kann - zu hart am Wind! TB

18:32 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
was spricht dagegen in diesen luetischen Zeiten hart am Wind zu segeln.
Her mit den Petrov Hard Core Videos oder mit den links (konnte leider nicht finden).

01.01.2021

19:33 | Das Bambusrohr erinnert:

lock down paris

Und wie man gut erkennen kann, waren auch damals bereits enorme Schäden angerichtet worden! OF

30.12.2020

12:44 | Russland ungefiltert:  Konzeption Gesellschaftlicher Sicherheit – Einführungslektion 2, Teil 2

Ein anderes beeindruckendes Beispiel aus der «Hinreichend Allgemeinen Theorie der Steuerung», ein weiteres Trugbild. Es heißt, dass es drei unabhängige Machtzweige gibt – die legislative, die exekutive und die judikative. Es stellt sich heraus, dass über der gesetzgebenden Macht die stärkere Macht der Ideologien steht, die in die Köpfe gepflanzt werden. Und sie setzen dann diese Ideologien um. Es gibt also eine ideologische Macht? Doch davon hat uns niemand etwas erzählt….

Gleiches Kommentar wie zu Teil 1 ... vom 29.12. von 09:46 Uhr.  TS

Leser-Kommentar
hier die Fortsetzung des ersten Teils, sehr aufschlussreich, obwohl man immer die russische Brille berücksichtigen sollte...

29.12.2020

12:06 | dw: Bretton Woods at 75: Has the system reached its limits?

Vor 75 Jahren legte die Konferenz von Bretton Woods den Grundstein für einen Großteil der heutigen Weltwirtschaftsordnung. Doch das System ist durch den weltweit wachsenden Nationalismus und Protektionismus ernsthaft bedroht.

Die Deutsche Welle dürfte ein gänzlich anderes Verständnis davon haben, was Bretton Woods ausmacht, als der Rest der Welt. Denn ein, wenn nicht der wesentliche Pfeiler des Bretton-Woods-Systems, der Gold-Devisenstandard, ist 1971 bzw. 1973 zusammengebrochen, und wurde daran anschließend vom System der flexiblen Wechselkurse inkl. der nahezu völligen Freigabe des Kapitalverkehrs abgelöst. Von kleineren Ausnahmen wie dem Kreditprogrammen des Internationalen Währungsfonds einmal abgesehen gibt es global betrachtet keine Koordination der Wechselkurs und Leistungsbilanzungleichgewichte mehr. Regional sieht das zum Teil erheblich anders aus, wie das Beispiel des Euro bezeugt. AÖ

09:46 | fkt: Konzeption Gesellschaftlicher Sicherheit - Einführungslektion - Teil 1

Kommentar des Einsenders
hier mal wieder ein Augen öffnendes Video von den Russen, Konzeption gesellschaftlicher Strukturen. Es werden mal wieder Roß & Reiter genannt, die wirklichen Eliten und Strippenzieher !

General Petrov hat schon einige  (man kann ruhig sagen) "wilde" Videos abgeliefert, die trotzdem allesamt sehr logisch aufgebaut sind. Interessant hier, dass ausgerechnet ein Vertreter Russlands, welches eines der letzten streng nationalstaatlich durchgeführter Staaten am Kontinent ist, den Begriff "nationale Sicherheit" als falsch bezeichnet. TB

25.12.2020

15:56 | the sounding line: Why Inflation Targeting Is a Bad Idea and So Many Feel That Inflation Is Higher Than CPI

Letztes Jahr schrieben wir den Artikel "Why Inflation Is Worse than the Headline Numbers Suggest" (Warum die Inflation schlimmer ist, als die Schlagzeilen vermuten lassen), in dem wir den folgenden Chart veröffentlichten. Er zeigt die Preisveränderungen für die Waren und Dienstleistungen, die in die offiziellen Inflationsberechnungen der Fed einfließen.

Sollten die Inflationserwartungen nachhaltig steigen, bekommt eine Zentralbank ein ernsthaftes Vertrauensproblem, das auch nicht mehr so schnell korrigiert werden darf. Allerdings liegen die Inflationserwartungen in den USA mit aktuell 2,8% für die kommenden 12 Monate gar nicht so niedrig, insbesondere wenn man dies mit den Inflationserwartungen im Euroraum vergleicht. Diese liegt bei 1,1% für das kommende Jahr. AÖ

13:00 | nzz: «Es gärt an vielen Stellen»: ein Streitgespräch über die Grenzen des Liberalismus

Die der FDP nahestehende Friedrich-Naumann-Stiftung distanziert sich von dem Autor Gunnar Kaiser, den sie zuvor als Moderator eingeladen hatte. Nun reden Kaiser und der Stiftungsvorsitzende Karl-Heinz Paqué über Verschwörungstheorien, die Pandemie und den Zustand der Demokratie.

Leser-Kommentar:
Wer nach Erklärungsansätzen sucht, warum die deutsche FDP sich (mal wieder) in der Todeszone bewegt, könnte in Äusserungen eines von Staatsgeldern lebenden Vorzeige-Liberalen fündig werden.
Und eine Partei, die ihre Stiftung nach einem nationalen Sozialisten benennt, macht möglicherweise grundsätzlich etwas falsch.

Vielleicht ist es Zeit, diese alten und überholten Paradigmen über Bord zu werfen und dieses ganze Schema gänzlich neu zu denken!? Wie man sieht, greift dieser "verstaubte Müll" nicht mehr. Lösungsorientiertes, wertfreies, offenes Diskutieren ohne Schubladendenken wäre wieder mal gut! OF

12:53 | Leser-Beitrag: Hütet euch vor den Heuchlern

Florian Homm zitiert den Evangelisten Lukas und analysiert die Irrtümer des Whitepapers zum Great Reset!

Es ist angerichtet!

Eine entsprechende Quellenangabe wäre für die Leser vorteilhaft, um nichts falsches zu behaupten!? Aber ja, es ist gerade die Zeit der Propheten, selbsternannten Propheten, Lichter und Irrlichter, Weisen, Warner, Empfehler und was weiß der Teufel aller!? OF

23.12.2020

12:52 | fazit - das wirtschaftsblog: Die Liquiditätsfalle: Mythos oder Realität?

Von John Maynard Keynes bis Hans-Werner Sinn: Eine Geschichte von Entdeckungen, Erkenntnissen, Interpretationen, Irrungen und Wirrungen. Ein Streifzug durch die Theoriegeschichte für Leser mit Zeit an den Feiertagen. ... Für die Beurteilung der Wirksamkeit von Geldpolitik spielt die Einschätzung eine Rolle, ob das Konzept der Liquiditätsfalle eine praktische Bedeutung besitzt. Wir betrachten die Entwicklung des Denkens über die berühmt-berüchtigte Falle in mehreren Etappen und empfehlen an Vertiefung interessierten Lesern, die in den Links angegebene Literatur zu konsultieren.

Ein anregender Überblick, der allerdings eine längere ruhige Minute benötigt, um die Gedankengänge nachzuvollziehen. Die kommenden Weihnachtsfeiertage - samt neuerlichem Lockdown "deluxe" - könnten diese Rahmen bieten. AÖ

09:18 | russland ungefiltert: Konzeption Gesellschaftlicher Sicherheit – Einführungslektion 2, Teil 1

Über Ronald Hubbards Dianetik haben wir uns in der «Konzeption Gesellschaftlicher Sicherheit» das Verständnis über die Strukturtypen der Psyche erschlossen – das ist sehr wichtig. Der Mensch hat bedingte und unbedingte Instinkte, welche durch die menschliche Genetik bestimmt werden....

Weihnachtsfilmlektüre für unsere Politiker! TB

 

21.12.2020

08:52 | wiwo: Die sonderbare Corona-Inflation

Preiserhebungen im Einzelhandel sind ein wichtiges Instrument zur Messung der Inflation. Doch in Zeiten des Lockdowns funktioniert die Methode nicht. Die Statistiker müssen deshalb auf Alternativen ausweichen

Leider enthält der Artikel keine Angabe darüber, wie sehr die Änderung des Preiserhebungsverfahren die Inflationszahlen verändert. Ebenso wäre es interessant nachzuforschen, ob die deutlich höhere Inflationsrate in Österreich auch auf  die etwaig abweichende Preiserhebung zurückzuführen ist. Denn die EZB begründet gemäß ihrem Preisstabilitätsziel die Fortseztung der extrem lockeren Geldpolitik damit, dass der HVPI im Euroraum seit Monaten sogar im negativen Bereich liegt. Wäre das auch auf die Änderung der Preiserhebung zurückzuführen, wäre das nicht gerade vertrauensfördernd. AÖ

18.12.2020

19:36 | Leser-Beitrag: ..jetzt weiß ich, wie man "Experte" erklärt...

DidiExperte

Konnt ich vorher nicht so treffsicher

Drum sind wir Echte Experten oder eben keine ;) OF

17:00 | pravda: Die „große Konjunktion“ am 21. Dezember 2020: Die Leute sagen, dass es ein „Ereignis“ geben wird

Am 21. Dezember dieses Jahres werden die Wintersonnenwende, Jupiter und Saturn erstaunliche 0,1 Grad voneinander entfernt sein – weniger als der Durchmesser eines Vollmonds. Der 4. März 1226 war das letzte Mal, dass sie sich so nahe befanden. Ist es ein Zufall, dass dies zur Wintersonnenwende geschieht? Beeinflussen solche großen astrologischen Ereignisse das menschliche Bewusstsein in irgendeiner Weise? Ist der Kosmos direkt mit dem menschlichen Bewusstsein verflochten? Oder universelles Bewusstsein?
In der spirituellen bzw. wahrheitssuchenden Gemeinschaft ist die Rede von einem großen Ereignis seit mehr als einem Jahrzehnt ein gemeinsames Thema. Dazu gehört normalerweise eine riesige Sonneneruption, die das Stromnetz vollständig ausschaltet, eine Art Ereignis, das die menschliche DNA verbessert, eine Art außerirdische Massensichtung oder etwas in dieser Richtung, das große Veränderungen bewirkt und unsere Welt verändert, für wahrscheinlich immer.

Große Konjunktionen kommen in der Regel alle 20-22 Jahre vor, aber eine, die dann auch noch am Tag des Wintersolstiz stattfindet, ist schon etwas Besonderes und Energetisch hoch interessant! Wie schon öfters erwähnt, sind wir am Weg in Richtung Wassermann und um diese Qualitäten zu erfahren, müssen jetzt noch die Steinbockenergien samt den ganzen Befindlichkeiten und Zuständen überwunden werden! Aber es passiert. OF

17:32 | Die Leseratte:
Weiß nicht, erinnert mich jetzt ein bisschen an den Hype zur Jahrtausendwende. Da haben auch viele auf ein besonderes Ereignis gewartet, das dann nicht stattgefunden hat. Warten wirs ab, ich lass mich natürlich gerne überzeugen.

Jahrtausendwende war ein kalendarisches Ereignis (inkl. dem Auslaufen des Maya-Kalenders), hier haben wir ein erneutes, großes Astral-Ereignis, dem man in der Vergangenheit bereits bestimmte "Momente" zuschrieb! Es wird auch als Königskonjunktion beschrieben. Altes geht, Neues kommt. OF

18:06 | Das Bambusrohr zu OF:
Werter OF, wir befinden uns nachweislich nicht im Übergang zum Wassermahnzeitalter. Wir sind seit 1967 im 600 Jahreszyklus des Krebszeitalters.

Nach den Fischen kommt der Wassermann - im Großen Weltenjahr (Übergangszeit ca. 300 Jahre unseres Kalenders). Oder hab ich etwas falsche verstanden? OF

12:14 | fazit - das wirtschaftsblog: Erzeugen hohe Staatsschulden Inflation?

Diese aktuelle Fragestellung besitzt in der Wirtschaftstheorie und in der Wirtschaftsgeschichte eine lange Tradition. Die Antwort scheint nicht völlig klar: Die Gefahr einer Inflation lässt sich nicht von der Hand weisen. Aber Inflation ist nicht gottgegeben. Die Bekämpfung der Pandemie hat die Staatsverschuldung in zahlreichen Ländern stark steigen lassen. In manchen Ländern betragen die Staatsschulden deutlich mehr als 100 Prozent der Wirtschaftsleistung (BIP). Anleihekäufe von Zentralbanken in mehreren Ländern sorgen dafür, dass sich die Frage nach der Finanzierung der Staatsverschuldung derzeit nicht stellt. Aber gehen mit der expansiven Geldpolitik Inflationsgefahren einher? Wie die aktuelle Titelgeschichte im “Economist” zeigt, ist dies nicht alleine eine in Deutschland diskutierte Frage. Eine Arbeit von Michael D. Bordo und Mickey D. Levy begibt sich auf die Suche nach einer Antwort.

Die Forschungen des schweizerischen Ökonomen Peter Bernholz haben ergeben, dass Budgetdefizite in der Höhe von 40% der Staatsausgaben der sichere Weg in die Hyperinflation sind. In 8 von 12 Fällen verursachte bereits Defizite von 20% eine Hyperinflation. Vor wenigen Monaten waren solche Defizite in den OECD-Staaten praktisch unmöglich. Dies hat sich im Zuge der Corona-Krise jedoch schlagartig geändert. Bei einer Staatsausgabenquote von 50% entsprechen die von Bernholz eruierten Schwellenwerte in der geläufigen Darstellung des Budgetdefizits in Prozent des BIP bei einem Wert von 20% bzw. 10%. Bei einer Staatsquote von 35%, dem Wert der USA für 2018, sind die entsprechenden Defizitquoten bei 14% bzw. 7%. Die USA liegen sogar bereits über dem höheren Wert. AÖ

08:57 | mises: Energiepolitischer Interventionismus – Wahnsinn mit System

2019 erschien im Wall Street Journal ein Artikel über die deutsche Energiepolitik mit dem Titel „World’s Dumbest Energy Policy“ (übersetzt: „Die dümmste Energiepolitik der Welt“). In der Tat gibt es einen guten Grund für diese Bezeichnung. Im Artikel wird aufgezeigt, dass „unzählige Milliarden“ in „unzuverlässige Wind- und Sonnenergie“ geflossen sind, und dass Deutschland nach dem Abschalten von Atom- und Kohlekraftwerken „wahrscheinlich Kohlekraft aus Polen und der Tschechischen Republik importieren wird“. Die Autoren schließen daraus, dass die Energiewende weder ökonomisch noch ökologisch Sinn macht.

Und das Ganze wird dadurch noch schlimmer gemacht (ja, das geht), dass die Zentralbanken fast weltweit für das finanzielle Fundament (sehr bröckelig, da das Geld ist, welches ohne vorherige reale Produktion entstanden ist) sorgen! TB

18:23 | Leser-Kommentar
nicht nur, dass die Konjunktion am Tag der Wintersolstice stattfindet, aber auch dass sie genau auf 0 Grad Wassermann stattfindet ist bemerkenswert. Sieht sehr nach Wassermannzeitalter aus. Abgesehen davon, dass Jupiter/Saturn Konjunktionen nur ca. alle 20 Jahre stattfinden, könnten sie ja auf 360 anderen Graden stattfinden, aber nein, diesmal auf 0 Grad Wassermann. Wir leben in sehr besonderen Zeiten. Und ja, es passiert.Das im Artikel erwähnte Ereignis spielt sich m.M. nach eher im Bewusstsein der Menschen ab. Ich finde es ist spürbar.

14.12.2020

12:10 | fazit - das wirtschafstblog: Vermögen zu besteuern, ist gar nicht so leicht

Sollen die Reichen für die Corona-Schulden zahlen? Eine Vermögensteuer oder Vermögensabgabe ist populär. Aber gar nicht so einfach zu verwirklichen.

Und es ist gar nicht so sinnvoll und - allen voran - gar nicht so ertragreich. In Österreich wurde die Vermögenssteuer 1993 unter Finanzminister Ferdinand Lacina (SPÖ (!)) abgeschafft, die damals 1,5 Prozent zum gesamten Steueraufkommen beigetragen hat. Das entspricht heute rund 1,6 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Das prognostizierte Budgetdefizit für 2020 liegt bei rund 40 Milliarden Euro. AÖ

17:56 | Leser-Kommentar
Werter OF, wir befinden uns nachweislich nicht im Übergang zum Wassermahnzeitalter. Wir sind seit 1967 im 600 Jahreszyklus des Krebszeitalters.

11.12.2020

08:53 | mises: Wer sich nicht selbst befiehlt, bleibt Knecht

Die US-Freiheitsikone Ron Paul schrieb zu Beginn dieser „Plandemie“ Folgendes: „Regierungen haben weder das Recht noch die Autorität, uns zu sagen, welche Geschäfte oder andere Aktivitäten ‚wesentlich‘ sind. Nur in totalitären Staaten beansprucht die Regierung diese Autorität.“ „Wir sollten all diejenigen ermutigen, die friedlich aufstehen und von ihren gewählten Repräsentanten Rechenschaft verlangen. Sie sollten damit nicht ungestraft davonkommen.“

 Befehl an mich: Weniger arbeiten! Weniger arbeiten! Weniger arbeiten! Weniger arbeiten! Weniger arbeiten! Weniger arbeiten! Weniger arbeiten! Weniger arbeiten! TB

10.12.2020

17:35 | fazit - das wirtschaftsblog: Das Jahr des Freihandels

Pandemischer Protektionismus herrscht, wenn jedes Land seine Gesichtsmasken selbst herstellen will. Tatsächlich aber lehrt die Coronakrise die Vorteile des freien Handels.

Ein klassisches Problem der Kurz- vs. der Langfristigkeit. Langfristig ist der Freihandel jedenfalls vorteilhaft, kurzfristig kann das natürlich im Einzelfall gänzlich anders aussehen, schließlich ist der Importeur immer auch von der Exportwilligkeit des anderen Landes abhängig. Gerade bei heiklen Produkten kann das dazu führen, dass die Aufgabe der eigenen Produktion im Inland zur Konsequenz hat, dass in länderübergreifenden Notsituationen der Zugriff auf dieses Produkt nicht sofort erfolgen kann. In solchen Fällen wäre es - kurzfristig - besser, die Produktion im eigenen Land zu haben. AÖ

08.12.2020

19:49 | Leser-ZUschrift "Globalisierung"

Was ist Globalisierung und wie wird diese umgesetzt?
Im 20. Jahrhundert erlebt die Menschheit solch eine objektive Erscheinung, wie die Globalisierung.
Was ist das? Globalisierung ist ein Prozess der Konzentration der Steuerung der gesamten Menschheit in einer Hand.
Dieser Prozess begleitet den gesamten Lauf der menschlichen Geschichte, vom anfänglichen Zeitalter Ägyptens bis heute, der nun in seiner Endphase ist und vollendet wird.
Versuchen wir einmal nachzuvollziehen, mit welchen Mitteln derzeit der Prozess der Globalisierung umgesetzt wird.

1. Weltanschauung - durch Methodologie, Philosophie, erlaubt dem allgemeinen Lauf der Dinge, sowie Phänomene und Prozesse zu erkennen
2. Chronologie - der Bildungszwänge, durch aufoktroyierte Bildungsprogramme, erlaubt die Ausrichtung aller Prozesse zu erkennen
3. Faktologie - mit Religion, Ideologie, Technologie,
4. Ökonomie - mit Mitteln der wirtschaftlichen Vernichtung (z.B. jetzt mit COVID-19), bearbeitet das Bewusstsein der Menschen
5. Genozidwaffen - Alkohol, Drogen Gentechnik, zellgiftige Speisesalze "raffiniertes Kochsalz NaCl, schädigen nicht nur die Lebenden, sondern auch die zukünftigen Generationen
6. Massenvernichtungswaffen - konventionelle Arten von Waffen, vernichten Menschenleben und flächendeckend materielle Strukturen
Die umfassendere Erklärung hier: https://fktdeutsch.wordpress.com/2020/10/04/sechs-prioritaten/

Umgesetzt, nicht von unseren Freunden, sondern von den schlimmsten Feinden der Menschheit, Feinde, die sich die schlafende Masse nicht einmal in ihren Träumen vorstellen können.
Pädophile, Menschen-, Jungen-, Mädchen-, Säuglings-opfernde Menschenfresser, seelenlose, habgierige, Freimaurer in Logen, nicht zur Menschenfamilie zählende, psychopathische, satanische Kreaturen.
Es liegt an uns allen, das zuzulassen oder zu stoppen.
Lasst uns auf diese Kreaturen mit den Fingern zeigen.

Disclaimer: Bei uns steht die Meinungsfreiheit auf der höchsten Stufe! Deshalb kann jeder hier seine Meinung kundtun, auch wenn die dargestellten Inhalte nicht mir der Meinung der Redaktion übereinstimmen! TB

 

07.12.2020

12:34 | nytimes: The Puzzle of Low Interest Rates von Gregory Mankiw

Economists don’t entirely know why rates have been so low for so long, or whether they will turn out to be mainly a boon or a danger.

Die Zentralbank ist jedoch nicht, wie Mankiw behauptet, lediglich Botschafter von Veränderungen des natürlichen Zinsen, sondern beeinflusst - ihrem eigenen Selbstverständis zufolge(!) - (auch) proaktiv das Zinsniveau durch ihre Geldpolitik. AÖ

06:49 | Mises (zum Tag):  SOZIALISMUS BEDEUTET DIKTATUR

Die Idee des Kommunismus – das gemeinschaftliche Eigentum von Produktionsgütern und ihren Produkten – ist so alt wie die alten Griechen und Platons Vorstellung von der idealen Republik, in der die Wächter alle gemeinsam leben und arbeiten. Platon geht davon aus, dass eine radikale Veränderung des sozialen, institutionellen Umfelds die Menschen von eigennützigen Wesen in altruistische Diener für einige definierte Bedürfnisse der Gesellschaft als Ganzes verwandeln würde.

"Menschen sind ziemlich vernünftige, eigennützige Wesen, die sich selbst und ihre Umstände verbessern wollen, so wie sie selbst es für richtig halten." ..... die Redaktion weinte bei diesen Worten und war zu keinem Kommentar mehr fähig. TS

05.12.2020

06:30 | Welt:  Lasst den Neoliberalismus in Frieden!

Gegner der freiheitlichen Ordnung haben dem Liberalismus die Schuld für die Finanzkrise zugeschoben. Das ist Unsinn – die Finanzialisierung der Wirtschaft geht auf die Zentralbanken zurück. Da dieser Zusammenhang weithin verkannt wird, droht Unheil. Mit dem Untergang des Sowjetimperiums schien der Liberalismus zu triumphieren – allerdings nur bis zur großen Finanzkrise von 2007/08. Die Krise wurde von den Gegnern der Ordnung der Freiheit dem „Neoliberalismus“ angelastet und zur Abrissbirne für den Liberalismus umfunktioniert.

Vielleicht weil die Gegner des Neolieberalismus diesen brauchen, eben weil dieser durch die Interventionen der Politik als Schuldiger so hervorragend passt. Dann stellt sich die Frage ob eine Neoliberale Wirtschaftsordnung auch die Richtige ist.  TS

09:55 | Leser-Kommentar
.. na, ganz unschuldig ist der Neoliberalismus (NL) an der Finanzkrise nicht. Der NL hat ein Klima erzeugt, in dessen die früher so wichtige Tugenden, wie zB. Pünktlichkeit, Anstand, Ehrlichkeit, etc. noch wirklich wichtig waren. Diese Tugenden wurden zunehmend als "spießig" abgewertet. Alles "lockere" war "IN". Mit diesen Aufweichen
der Tugenden wurde zunehmend mehr konsumiert,; - mehr Scheidungen, mehr Singels; - all dieses benötigt und fördert den Verbrauch.
Zudem wurden alle strengeren Werte im Finanzwesen gelockert. Konsumkredite, Kredit für den Urlaub und Auto etc. wurde salonfähig. Der größte Gewinner, war die Finanzindustrie. Die Investoren wurden immer unvorsichtiger, gerade auch die Banken. Um nur einige Fehler zu erwähnen.

04.12.2020

08:42 | mises: Der „Great Reset“ und die Utopie des Transhumanismus

Nach Meinung Klaus Schwabs und seines Ko-Autors Thierry Malleret steht die Welt vor einem fundamentalen Umbruch, der nur mit der Menschwerdung Jesu Christi vergleichbar ist. Es gebe eine Welt „vor Corona“ (BC) und eine Welt „nach Corona“ (AC) mit einer „neuen Normalität“. Diese sei u.a. gekennzeichnet durch eine wachsende Interdependenz aller Erdbewohner durch das Internet der Dinge sowie die überraschende Geschwindigkeit der exponentiellen Virus-Ausbreitung in „Hot Spots“ und, damit zusammenhängend, die komplexe Verschränkung gesellschaftlicher Risiken, aber auch die teilweise Rücknahme der Globalisierung durch die Verkürzung von Lieferketten einschließlich der zunehmenden Entkoppelung zwischen den USA und China, die Beschleunigung der Automatisierung, die verstärkte Überwachung und Kontrolle (im Sinne von Fernsteuerung) der Menschen, die zunehmende Attraktivität des Wohlfahrtsstaates und die wachsende Angst vor unkontrollierter Einwanderung. Daraus ergebe sich die Chance, die ganze Weltwirtschaft „an den Bedürfnissen unserer globalen Gemeinschaftsgüter“ auszurichten.

Mir wär' lieber wir würden möglichst bald AS-Zeitalter betreten! "nach Schwab"! TB

02.12.2020

19:56 | Der Bondaffe: Wovor haben sie (eigentlich) Angst?

"Die Angst vor dem Tod nimmt den Menschen den Mut zum Leben".
Mehr gibt es da nicht zu sagen.

ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, ANGST, LASS DICH NICHT VERARSCHEN BZW. IRREFÜHREN - BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, BESIEGE DEINE ANGST, 

Herrlich! Meine Leser!
😊

 

09:19 | mises: Warum die Anhänger des freien Marktes die Sozialisten unterschätzen

... Der Kapitalismus gab der Welt, was sie brauchte, eine Steigerung des Lebensstandards für eine immer weiter anwachsende Zahl von Menschen. Aber die Liberalen, die Pioniere und Anhänger des Kapitalismus, übersahen einen wesentlichen Punkt. Ein Gesellschaftssystem, egal wie vorteilhaft es auch sein mag, kann ohne die Unterstützung der öffentlichen Meinung nicht bestehen. Die Liberalen rechneten nicht mit dem Erfolg der antikapitalistischen Propaganda. Nachdem es ihnen gelungen war, die Fabel von der göttlichen Mission des gesalbten Königs zu entkräften, verfielen die Liberalen einer nicht weniger illusorischen Lehre, der der unaufhaltsamen Macht der Vernunft, der Unfehlbarkeit des volonté générale und der himmlischen Eingebung der Mehrheit.

Eine Tatsache, die bis heute noch gültig ist - mittlerweile rufen die Medien sogar den US-Präsidenten aus (wenn er Sozialist ist)! TB

10:03 |Silverado must read
Haben die es jetzt endlich verstanden, dass Fantastereien in elitären Zirkeln Nichts nutzen? Ich meine, was glaubt man, damit zu erreichen, dass man das Wesen des Menschen ignoriert, indem man ihm sagt "Scheiß auf Sicherheit" und diese Propaganda zum Beispiel von den Koch-Brüdern, großen Profiteuren der staatlich massiv geförderteten Green Revolution in den USA, finanziert werden.
Jede Fussballmannschaft beweist, dass eine Gruppe stärker ist als 11 Einzelspieler, die einzeln gegen die gegnerische Elf antreten, selbst wenn es Messi gegen Kapfenberg oder auch Simmering ist. Zudem, was wird ein Messi daher tun? Er wird das Ruder bei Simmering oder auch Kapfenberg an sich reissen. Und die werden Alles tun, was er ihnen befielt. Der kann ja wenigtens was, aber so muss es nicht einmal sein.
Es genügt schon, dass sie sich, frei nach Boetie (der übrigens später auch eingeknickt ist) und Bastiat, einen persönlichen Vorteil, den sie anders unmöglich erzielen könnten, versprechen. Das ist auch der Grund, warum Milliardäre und Großerben gegebenenfalls Vermögens- und Erbschaftssteuern zustimmen. Besser 90%, 75%, 60% von Etwas als Nichts. The world is a business, Mr. Beale.

10:05 | Leser-Kommentar
Also, es gibt keinen freien Markt, wie ihn von Mieses propagiert!!!! Bestenfalles einen regulierten Markt; dann ist dieser nicht mehr frei! Der gelebte Kapitalismus jedenfalls beutet die Menschen aus: ein Artikel kürzlich in den Medien, wonach in den usa viele Arbeiter von großen, betuchten Konzernen, Sozial-Unterstützung brauchen; - gehts noch!
Dieses kapitalistische Finanz- und Wirtschaftsystem bereitet selber den Boden vor, für den kommenden Sozialismus. Und komisch: das Großkapital profitiert durch die Gleichmacherei in der Gesellschaft, weil sie dikatorische Marktmacht gewonnen haben.
Von Mises-Theorie hat keine, soweit ich dies erkenne, - Maßnahmen und Beschränkungen von Einkommen und Vermögen, um Monopole und Marktmacht unbedingt, zu vermeiden bzw zu verhindern.