06.07.2022

08:16 | alaisdairmunro: The mysterious vanishing of MIS-C

Während die überwiegende Mehrheit der Covid-19-Infektionen bei gesunden Kindern mild oder symptomlos verläuft, bestand das ernsthafte Risiko eines hyperinflammatorischen Syndroms, das als MIS-C (Multi-system Inflammatory Syndrome associated with Covid-19) bekannt ist. Dieses Syndrom tritt etwa 2-6 Wochen nach der Infektion auf, und eine große Zahl von Kindern musste auf der Intensivstation behandelt werden. Zu den Symptomen gehörten anhaltendes und langanhaltendes Fieber, Bauchschmerzen, häufig ein Ausschlag und ein klinisch sehr schlechtes Befinden des Kindes. Nach der Impfkampagne im Vereinigten Königreich und der Wiedereröffnung eines Großteils der Gesellschaft im Sommer 2021 nahmen die Fälle von Covid-19 in allen Altersgruppen zu. Die größte Befürchtung bei Kindern war, dass es zu einem starken Anstieg der MIS-C-Fälle kommen würde. Seltsamerweise ist das nicht passiert. Noch mysteriöser ist, dass die Krankheit jetzt fast verschwunden zu sein scheint.

Die Verhinderung von MIS-C war ja eines der Hauptargumente für die Forcierung des Impfens von Kindern, wobei die Anzahl der an MIS-C leidenden Kinder ohnehin schon verschwindend gering war. Ich bin mir aber sicher, dass in Deutschland und in Österreich diese Forschungsergebnisse nicht anerkannt werden, weil es sich um britische Zahlen handelt, und in Deutschland und Österreich bekanntlich das Coronavirus gänzlich anders wirkt als im Rest der Welt. AÖ

08:00 | jf: Grüne drohen mit „großem Lockdown“

Der gesundheitspolitische Sprecher der Grünen im Bundestag, Janosch Dahmen, hat angesichts der steigenden Corona-Zahlen einen „großen Lockdown“ ins Spiel gebracht. Er befürchte, daß es „wieder so schlimm wird, daß man das ganze Land herunterfahren muß“, sagte er im ARD-„Morgenmagazin“.

Die Büchse der Pandora wurde mit den wiederholten Lockdowns, die weitestgehend als untaugliches Mittel enttarnt wurden, weit geöffnet. Kein Wunder, dass die (Macht-)Profiteure der Öffnung sich mit Händen und Füßen dagegen wehren, dass die Büchse wieder geschlossen wird. Gegen die Allmachtsphantasien von Lauterbach, Dahmen und Co. hilft wohl nur ein altgedienter Lockdown, ein Streik, bzw. dessen Vorform, der zivile Ungehorsam. Der deutsche Einzelhandel hat schon angekündigt, neuerliche Auflagen zu verweigern (hier). AÖ

08:08 | Spartakuss zu 08.00 Uhr
Werter AÖ, Gefängnisse waren vor geraumer Zeit kalt, feucht und dunkel.
Bei einem Lockdown im Winter, dazu noch sehr viele Wohnungen zeitweise ohne Strom und Heizung, sind hoffentlich und endlich die Menschen in Deutschland bereit, zu erkennen, dass Grün nicht immer die Farbe der Hoffnung ist.

05.07.2022

16:11 | merkur: „Böse Überraschung“: Corona-Alarm in Italien, Griechenland und Co. – Urlaubsländer bringen 3G zurück

Keine Frage, nach mehr als zwei Jahren Corona-Pandemie ist der Wunsch nach einem unbeschwerten Sommer groß. Viele Deutsche hat die Reiselust gepackt. Doch in Spanien, Portugal und Italien schnellen die Corona-Zahlen in die Höhe. Wie sieht es mit den Corona-Regeln aus? Welches Land in Europa verlangt einen 3G-Nachweis? Hier ein Überblick für den Sommerurlaub.

Also alle, die im August ihren Urlaub geplant haben, sollten sich vielleicht überlegen, diesen vorzuverlegen.
Die Psychos probieren im 3. Coronajahr anscheinend eine neue Strategie aus und sperren uns schon im Sommer ein! TB

16:55 | Leser-Kommentar zu grün
Wundert mich nicht werter H.TB. Schließlich geht um den alternativlosen Endsieg. Ich schreib das ja schon lange.
Noch eine Anmerkung - warum geht das so - Weil die Masse das MB, es erlaubt und akzeptiert und das schafft gelebte "Realität" im Jetzt. Die Hunde springen und Hirten skandieren, wenn sie uns es erlauben, bringen wir unsere Herden, gerne zu Stairway to Heaven. Und wer übrig bleibt, ist Borg oder wird elimiert wenn wir kriegen ?!

Der Rest hat ja nicht geklappt (nicht gezündet), jetzt will man offenbar wieder zur guten alten Strategie retour!? Wie viele Schleifen wird wohl in unseren Breiten brauchen, bis es die Mehrheit geschnallt hat!? (Wetten werden angenommen) ... OF

19:31 | Der Spaziergänger
„Böse“ ja, „Überraschung“ nein. Wer unter den gegebenen Umständen bzw. unter Kenntnis jener der letzten zweieinhalb Jahre Urlaub im Ausland machen will, der hat etwas nicht verstanden; selber schuld. Es ist keine neue Strategie der Betreiber, sondern die übliche Zermürbungstaktik, das übliche Vor und Zurück, wobei es natürlich stets so aussehen soll, als ob niemand etwas dafür könne; eben: böse Überraschung.
Die Bevölkerung soll - langsam, aber sicher - von ihren alten Gewohnheiten abgebracht werden, z. B. dem sommerlichen Urlaub. Diese Abkehr soll - im Idealfall - wieder einmal „freiwillig“ erfolgen. Nämlich durch die Erkenntnis, dass nichts mehr planbar ist und man sich auf nichts mehr verlassen kann. Ein paar Schleifen - wie der OF es elegant ausdrückt - wirds vielleicht noch brauchen. Zumindest bei den finanziell besser Gestellten. Die Anderen werden bald andere Sorgen haben, als einen Urlaub zu planen.

19:54 | Leser-Kommentar zu OFs grünen Schleifen
Das sieht ganz klar nach einer Endlosschleife aus. Dieses Volk schluckt so lange, bis es tot umfällt.

Nicht alle werter Leser! Eine unlängst veröffentlichte Studie besagte, dass knapp 4% einer Gesellschaft reichen, um das Ruder herumzureißen! Und der Rest will es viell. gar nicht anders und wählt freiwillig den von ihnen beschriebenen Weg!? Kismet. OF

10:50 | reitschuster: Impfkampagne bei Kindern aus politischer Motivation?

Sollten die Ampelkoalition und die Bundesländer im Herbst oder Winter erneut 2G- oder 3G-Regelungen vereinbaren, so mache die Stiko den politischen Weg dafür frei, auch Kinder unter zwölf Jahren auszuschließen – genau wie ungeimpfte Jugendliche, die im vergangenen Jahr nicht an Sport- und Kulturveranstaltungen teilnehmen durften.

Ein Nutzen ist nach Ansicht der Gruppe um die Ärztin Andrea Knipp-Selke nicht erkennbar.„Damit wird aus einer medizinischen Indikation eine politisch begründete Empfehlung“, resümieren die Autoren. 

Eine Gruppe von Univ.Professoren, zu denen Martin Sprenger gehört, versucht, Kinder vor Diskriminierung zu schützen. Es ist erstaunlich, dass man zur Kenntnis nehmen muss, Sozialdemokraten sind bereit, Kinder zu diskriminieren. JJ

07:54 | derstandard.at: Epidemiologe Stöhr zu Corona: "Das Allgemeinwohl ist nicht gefährdet"

Brauchen wir Corona-Maßnahmen, oder ist es legitim, das Virus relativ ungebremst durchlaufen zu lassen? Darüber stritten zwei Epidemiologen, eine Gesundheitsexpertin und eine Politikwissenschafterin

Bei der - grünInnen*außen - ehemaligen Patientenanwältin Pilz spürt man förmlich ihren fehlenden Realitätssinn, so verbissen wie sie argumentiert, so radikal wie sie das Virus vollständig unter Kontrolle haben will. Ruhig und sachlich argumentiert dagegen Klaus Stöhr. Genau solche Typen sind aber selbst für die selbst ernannten Qualitätsmedien meist uninteressant, weil nur die Polarisierung und damit die Bedienung der eigenen Leserschaft die Verkaufszahlen hebt. AÖ

04.07.2022

20:44 | ET: „Maximale Sicherheitsbedenken gegen die Corona-Impfstoffe“ – Ärzteverband setzt PEI unter Druck

Impfnebenwirkungen, Todesfälle, ignorierte Risikomeldungen. Die Liste der Vorwürfe an das Paul-Ehrlich-Institut, das für die Sicherheit der COVID-Impfstoffe zuständig ist, ist lang. Der neu gegründete Ärzteverband „Hippokratischer Eid“ um Professor Sucharit Bhakdi fordert nun Konsequenzen. Der neue Ärzte-Berufsverband „Hippokratischer Eid“ sorgt für Wirbel. Am 30. Juni richtete die Organisation einen offenen Brief an das Paul-Ehrlich-Institut (PEI). Grund sind „maximale Sicherheitsbedenken gegen die Corona-Impfstoffe“. Der Verband fordert das Institut auf, die Impfstoffe bis zum 4. Juli aus dem Verkehr zu ziehen. Andernfalls werden rechtliche Schritte angedroht. (...) „Seit Mai 2021 sehen wir eine nicht anders als durch die Impfnebenwirkungen erklärbare Übersterblichkeit in Deutschland“, kritisiert der Berufsverband „Hippokratischer Eid“ und verweist auf umfangreiche Statistiken und Berechnungen in seinem Schreiben, das der Epoch Times vorliegt. Es sei durch mehrere Forschungsteams nachgewiesen, dass wesentliche Angaben der Impfstoff-Hersteller nicht zutreffen. Beispielsweise würden die Spike-Eiweiße nicht am Impfort verbleiben, sondern durch den Blutstrom und die Lymphe „in praktisch jede Körperzelle“ wandern, sodass sie in Organen und Gefäßen Entzündungen und Durchblutungsstörungen auslösen können.

Weitere Informationen zu dem neuen Ärzteverband finden sich hier und hier.   RI 

07:34 | bild.de: Lauterbach schließt neuen Schul-Lockdown nicht völlig

Kleine Einschränkung: „Ich persönlich halte Schließungen für sehr, sehr unwahrscheinlich“, bekennt Lauterbach, „aber sie kategorisch auszuschließen, da wäre ich vorsichtig, weil wir wissen ja nicht, welche Varianten kommen.“ Puh!

Man spürt förmlich, wie sich Lauterbach an der Möglichkeit aufgeilt, dass eine Todesvariante durch das Land fegt, und er seine Bevölkerungseinsperrphantasien ausleben kann. Was interessiert einen Gesundheitsminister auch schon die Gesundheit der Bürger, insbesondere der Kinder. Je mehr Kranke es gibt, desto wichtiger kann sich ein Gesundheitsminister ja machen. AÖ

08:48 | Leser-Kommentar
Was ist der Unterschied zwischen Airline-Piloten und einem Gesundheitsminister wie Lauterbach?
Piloten müssen regelmäßig zu einem psychologischen Test, während dies bei einem Minister anscheinend gar nicht notwendig ist.
Ihn und und gleich mal sein Bankkonto zu testen, wäre sicher sehr, sehr aufschlussreich.

08:50 | Der Wutbürger
der selbstherrliche Lügenbach hält also Schulschließungen im Herbst für unwahrscheinlich, schließt sie aber nicht völlig aus. So etwas heißt bei der Politbande immer, dass wir mit genau diesen Maßnahmen zu rechnen haben. Wann endlich merken die Menschen, dass sie von diesem Märchenonkel nur an der Nase herumgeführt werden? Dass der Lügenbach seit seinem Amtsantritt uns jede Erkältungswelle als noch viel gefährlichere C-Variante verkauft? Den Kerl interessieren wissenschaftliche Gutachten genauso wenig, wie die Lebensqualität der Bevölkerung. Bundeskasper Scholz ist hier in der Pflicht, den Lügenbach von seinem Posten zu entfernen und gegen einen wirklichen Fachmann auszutauschen. Der Angstmacher Lügenbach ist nun mal ein Fall für die Physiatrie!

03.07.2022

20:33 | exxpress: Kinder als Corona-Gefährder? Top-Experte Sprenger kritisiert die ORF-Linie

Er ist in der Corona-Pandemie bekannt für Klartext: Epidemiologe Martin Sprenger (59) rechnet nun scharf mit der Berichterstattung des ORF ab. Kinder und Jugendliche seien als Gefährder dargestellt worden, um “Maßnahmen-Hardlinern” eine Plattform zu bieten. Er fordert eine Entschuldigung.

Dazu passend: AGES-Statistik P(l)andemie-Bilanz 1.Halbjahr 2022
agesliste pandemiebilanz2022

Zahlen, die das (sogar positiver!) widergeben, was wir hier permanent "prophezeiten"... Und dafür terrorisiert man ständig die Bevölkerung, geht nach wie vor ungeniert auf die Kinder los, um sie zur Nadel oder Menschen in die nächsten Stiche zu treiben und für diese Ergebnisse fließen noch immer Steuermillionen in ein Fass mit schier offnem Boden (vgl. in zwei Jahren zw. 60-80 Mrd. Steuergeld!). Zeit, der ganzen Aktion endlich einen Riegel vorzuschieben und all die Wahrsager und Irrlichter im Namen der "Wissenschaft" in den div. Kommissionen nachhause zu schicken. btw. Enschuldigungen an der Bevölkerung höchst überfällig! OF

17:27 | heute: "Fürchterlicher Fehler" – Expertin kritisiert Masken-Aus

Die Corona-Infektionszahlen steigen in Österreich wieder an. Derzeit will die Regierung jedoch nicht auf neue Maßnahmen setzen und so bleibt etwa die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln außerhalb Wiens ausgesetzt. Die Politikwissenschaftlerin und Leiterin des Corona-Panels der Universität Wien, Barbara Prainsack, sieht das jedoch kritisch.

Fürchterlicher Fehler? Ja, fürchterlicher Fehler - in der Coronakrise auf Experten zu hören!
Bis 2020 war ich stets für eine Experten-Regierung. Die Experten während der Corona-Krise, in der Hauptsache jene Experten, die den überbordenden Maßnahmen das Wort geredet haben, haben mir die Freude am Expertentum aber gründlich versaut.
Sie alle - vor allem die unsäglich schwachsinnigen Modellrechner - haben total versagt. KEINE einzige Prognose ist eingetroffen, teilweise lag man um 95 % daneben, was Tote und schwer Erkrankte betraf und es steht zu befürchten, dass auch die Expertenprognossen bzgl. der großen Hilfe, die die Impfungen bieten, falsch sein werden.
Experten in Coronakrise - ein furchtbarer Fehler! Denken Sie nur ähnliche Falschaussagen in anderen Lebensbereichen:
Oder wollen Sie vielleicht in einem Flugzeug sitzen, welches von Experten mit einer derartigen Fehlerhäufigkeit, wie sie bei Corona vorkam, konstruiert wurde, sitzen? TB

Der Spaziergänger
Ich schaue immer wieder mal bei heute.at rein. Nur zur Unterhaltung. Information bekommt man dort natürlich nicht, aber es ist stets aufs Neue überraschend und faszinierend bzw. schockierend, welchen Müll die täglich unter dem Deckmantel „Nachrichten“ auf die Bevölkerung loslassen. Jeden Tag kramen sie von irgendwoher einen Experten hervor, diesmal eine Politikwissenschaftlerin. Der/die „Expert(e)in“ erklärt den Lesern dann genau das Gegenteil von dem, was wirklich ist. Lustig auch hier, dass wieder einmal ominöse Umfragen gezeigt hätten, dass sich eine Mehrheit der Bevölkerung eine Maskenpflicht wünsche und gleichzeitig 72 % (Stand 16.25 Uhr) bei der Anklickumfrage auf dieser Seite gegen jeglichen Maskenunfug sind. Wie gesagt: unterhaltend.

Auffallend bei diesem Desinformationsartikel ist, dass diese unbekannte Fr. Prainsack (3fach geimpft, das muss schon erwähnt werden) scheinbar ein Synonym darstellen soll, fürs allgemeine Zurückrudern bei der Impfpflicht. Sie war sogar „ schon immer dagegen“. Natürlich, ist immer so; im Nachhineine wills keiner gewesen sein. Damit das Scheitern und die Dummheit aller unserer „Experten“ und „Top-Experten“ nicht allzu offen eingestanden werden muss, versucht man weiterhin regelmäßig zumindest per Anmahnung von Maskenirrsinn und Pseudoberatungsangeboten ein Fachwissen oder überhaupt ein Allwissen vorzutäuschen. Heute.at hilft täglich dabei. Wer sagt denen eigentlich ein?

02.07.2022

19:05 | sci-files: Organspende: Impftote werden zum Problem für die Industrie

In diesem Beitrag berichten die Autoren vom Schicksal, das 27 Transplantaten, also Organen, die einem Organspender entnommen wurden, in 26 Organempfängern wiederfahren ist. Die 27 Organe, die zur Transplantation vorhanden sind, stammen von 10 Organspendern, die im Zeitraum vom 28. Januar 2021 bis 9. April 2021 im Vereinigten Königreich verstorben sind, und zwar an VITT – Vaccine Induced Thrombosis or Thrombocytopenia [im Wesentlichen Gehirnblutung]. Insgesamt haben die Autoren 13 an VITT verstorbene Organspender für diesen Zeitraum gefunden. Die Organe von dreien waren nicht nutzbar.

19:05 | Die Leseratte
Überraaaschung!!! Wir hatten ja schon diskutiert, dass es in Zukunft Probleme geben könnte mit Blutspenden und dass möglicherweise mal die Ungeimpften sehr gefragt sein könnten. Hier offenbart sich noch ein ganz anderes Problem: Organspenden! In diesem Artikel wird beschrieben, dass 10 Menschen, die an Nebenwirkungen der Impfung "gestorben" waren (an Thrombosen oder Thrombodytopenie) insgesamt 27 Organe entnommen und an 26 Empfänger transplantiert hat. Das Ergebnis war verheerend: Die Organe haben nicht nur in großem Maße "versagt", man hat vor allem die Thromboseneigung mit verpflanzt!
Was das für die Zukunft von Organspenden bedeutet, kann sich jeder selbst ausrechnen! Oder, wie ein Kommentator schreibt, man sollte sich als Ungeimpfter wohl besser vorsehen ...

Ich habe die letzten überaus 10 Jahre hart gearbeitet und werde dies auch noch 15 Jahre tun. Danach werde ich 15 Jahre derart intensiv leben, dass meine Organe danach nicht zan Brauchn san! TB

07:26 | n-tv: "Es wird ein schwerer Herbst" Lauterbach fürchtet "große Schwierigkeiten" mit BA.5

Hohe Corona-Fallzahlen und eine Überlastung der kritischen Infrastruktur - das befürchtet Gesundheitsminister Lauterbach im Herbst. Bei der Vorbereitung auf die kommenden Monate könne das nun vorgestellte Experten-Gutachten lediglich ein "Puzzlestück" sein. Es sei "keine Bibel".

Ein Minister, der immer wieder vor schweren Zeiten warnt, macht nichts anderes als zuzugeben, dass seine Lösungenswege falsch waren, bzw. dasser in seiner Arbeit massiv versagt hat!
Das alleine zeigt schon wie weit sein irrsinn fortgeschritten ist! TB

Der Kolumbianer
Kurz gesagt, das Expertengutachten ist nicht relevant, sondern nur, was Mr. Glaskugel glaubt und befürchtet.
Wen interessiert der „hohe“ Anteil von BA.5 in Deutschland? Wir sprechen hier in den meisten Fällen von einer Erkältung!
An der Nennung dieser unwichtigen Zahl erkennt man, dass dem Panikminister die Daten für eine echte Gefahrenwarnung fehlen.
Ich bin gespannt, ob er im Herbst seine sadistischen Träumereien umsetzen oder als Bauernopfer agieren darf.

01.07.2022

17:21 | report24: Dr. Gerd Reuther: „Impfungen haben keine einzige Erkrankung zum Verschwinden gebracht“

Was geschah wirklich in der Geschichte der Impfungen? Konnten die Pocken und Poliomyelitis tatsächlich nur mittels Impfung besiegt werden, oder hat dieses Narrativ viel mehr mit Lobbyismus und Pharmaindustrie zu tun? Wie liegt der Fall bei den Masern? Der Medizinhistoriker Dr. Gerd Reuther nimmt den Zuhörer in seinem Vortrag mit auf eine kleine Zeitreise und stellt dabei eine gänzlich andere Sichtweise als die in den Büchern vermittelte dar. … stellt er die Frage, ob tatsächlich immer aufwändigere Behandlungen nötig sind, um Krankheiten zu heilen und gesund alt zu werden – die Statistik zeigt, dass Medizin mehr Schäden als Erfolgsgeschichten verursacht. Er deckt auf, dass sie häufig nicht auf das langfristige Wohlergehen von Patienten abzielt, sondern in erster Linie bestrebt ist, die Kassen von Kliniken und Praxen zu füllen. Denn Ärzte, Apotheker und Pharmaindustrie wollten schon immer das Beste der Menschen – ihr Geld. Dabei werden gesundheitliche Schäden nicht nur billigend in Kauf genommen, sondern, wie etwa mit den Impfungen gegen Covid-19, auch absichtlich herbeigeführt. “Die Blutspur der Schulmedizin” zieht sich bis in die heutige Zeit, wobei speziell seit Entstehung der Pharmaindustrie das körpereigene Immunsystem von Ärzten zunehmend als lästige Konkurrenz betrachtet wird.

Mutig, aber nachvollziehbar, wenn man davon ausgeht, dass das perfide Grundmuster, welches wir über die letzten 2 1/2 Jahre schauen durften, sich wohl schon über die vergangenen Jarhzehnte zog, ohne großen Aufschrei, sondern von der Pharmamafia und ihren poitischen Helferleins erkauft, die Schäden danach billig in Kauf genommen!? CEPI, GAVI, WHO und Verbände schreiben ihre Bittbriefe, der Schalter wird umgelegt, die Kampagnen hochgefahren und fertig... Das ewige Spiel auf Kosten der Gesundheit...! Zeit, das Spiel mal richtig zu durchbrechen. OF

15:04 | Leser-Zuschrift "Der neue Plan der Pandemietreiber ist längst ausgeheckt"

Die ursprüngliche Meldung ist eine Mail, von transition news, die ich etwas gestrafft habe:

"Der neue Plan der Pandemietreiber ist längst ausgeheckt, jetzt werden die ersten Schritte für neue Massnahmen, hin auf die Sommerzeit, eingeleitet. Die breite Öffentlichkeit hat es kaum bemerkt....Diesmal hat der übermächtige Schweizerische Berufsverband für Ärzte FMH mit der Geissel gezwickt. In einem Schreiben an seine Mitglieder empfiehlt er allen Ernstes, die Masken wieder zu tragen.

In einem 18seitigen Offenen Brief wendet sich ALETHEIA, der Schweizer Verband "Medizin und Wissenschaft für Verhältnismässigkeit" gegen die vorgeschlagenen Maßnahmen: "Wir müssen weder Arzt noch Wissenschaftler sein, um verstehen zu können, dass sämtliche Grundlagen und Massnahmen der Corona-«Pandemie» einer fundierten wissenschaftlichen Analyse nicht standhalten. ALETHEIA erwartet eine kritische, offene und konstruktive Diskussion des Sachverhaltes, unter Berücksichtigung von unterschiedlichen Meinungen im Sinne eines wissenschaftlichen Diskurses."

Hier der Link zum Offenen Brief https://aletheia-scimed.ch/IMG/pdf/2022-06-28_offener_brief_fmh_final.pdf 

12:10 | zdf.de: Corona-Maßnahmen nur teilweise wirksam

Die nächste Corona-Welle naht, da sind sich Wissenschaftler und Politik überwiegend einig. Doch wie damit umgehen? Der Sachverständigenausschuss rät zu frühen Maßnahmen.

Diese ZDF- Zusammenfassung liest sich so, als ob im Großen und Ganzen die verschiedenen Maßnahmen lediglich zu spät und ein wenig zu schlecht kommuniziert umgesetzt worden sind. In anderen Zeitungen sind die Schlagzeilen deutlich negativer, allerdings die Artikel hinter der Bezahlschranke. Dass Kubicki Lauterbach auffordert, RKI-Präsident Wieler zu entlassen (hier), deutet dann doch darauf hin, dass die Darstellung des ZDF sehr, sehr wohlwollend sein dürften. AÖ

14:31 | Dazu passend - jf: Covid19-Maßnahmen waren weitgehend wirkungslos! AÖ

09:20 | n-tv: "Völlig sinnfreie Veranstaltung" Kassenärzte wollen Bürgertests komplett streichen

Kostenlose Bürgertests für alle gibt es ab Juli nicht mehr. Wer einen Test machen möchte, muss ab sofort bezahlen. Den Kassenärzten geht dies aber nicht weit genug - sie fordern "diese unsinnigen Tests" komplett abzuschaffen.

Corona-Sommer-Wellenbrecher! TB

Der Spaziergänger
Man lese und staune! Schwerste Schwurblerargumente nun aus seriösem Expertenmunde?! Dem Pöbel kundgetan im Wahrheitsmedium n-tv!


08:04 
| bild.de: Neuer Corona-Krachim Experten-Rat

Demnach ist der Epidemiologe Klaus Stöhr (63) mit der Bewertung zahlreicher Einschränkungen (z. B. Ausgangssperren, Schulschließungen, 2G-Regeln) durch das Gremium nicht einverstanden.Wie BILD erfuhr, ist das Papier für Stöhr nicht kritisch genug. Er wollte die Bewertung verschärfen, mit den Maßnahmen abrechnen – allerdings blitzte er damit bei den anderen Experten ab. Stöhr selbst wollte sich auf BILD-Anfrage nicht äußern.

Wenig überraschende Lehren aus diesem Konflikt mit Ansage: 1) "Die Wissenschaft" gibt es natürlich nicht. Gäbe es sie, gäbe es ja keinen Konflikt. 2) Von der Regierung eingesetzte oder der Regierung nahe stehende Kommissionen kann man sich ohnehin sparen. Wissenschaft, die in der Nähe der Politik steht, ist zumindest der intellektuellen Korruption verdächtig und damit unbrauchbar. AÖ

30.06.2022

15:29 | wb: Krank-getestet: Jetzt müssen auch die PCR-Tests weg – für immer!

Es ist ein großer Erfolg, dass eine Zwangs“impfung“ mit giftigen Substanzen Geschichte ist. Aber dies ist nur ein Etappensieg. Solange man gesunden Menschen mittels PCR-Tests jede beliebige Krankheit anhängen und zu Maulkörben verpflichten kann, herrscht keine Normalität. Nur, wenn Masken und PCR-Tests wieder aus unserem Leben verschwinden, können wir uns wieder halbwegs frei fühlen.

Kommentar des Einsenders
Endlich schreibt es einmal einer. Ich sage schon seit zwei Jahren, dass diese Huren-Tests weg müssen.

12:38 | orf.at: Grazer Kinderklinik am Limit

Die Notfallambulanz der Grazer Kinderklinik kämpft derzeit mit extremem Patientenaufkommen. Gemeinsam mit Ressourcenmangel bei Personal und Betten führt das derzeit zu stundenlangen Wartezeiten, Gangbetten und fordernden Arbeitsbedingungen.

Dass die völlig unverhältnismäßigen Corona-Maßnahmen ziemlich viel durcheinander gebracht haben, darunter auch die Saison diverser Infektionskrankheiten, ist jetzt wahrlich auch nicht mehr etwas Neues. Eine Rückkehr zum normalen Rhythmus wird es aber auch nur dann geben, wenn nicht wegen jedes überdurchschnittlichen Anstiegs irgendwelche Kontaktbeschränkungen oder Maskenpflichten verhängt werden. Rauch ist, das muss man ihm zugestehen, zumindest bemüht, nicht in den hektisch-panischen Aktionismus seiner beiden Vorgänger zu verfallen. Ein Sommerurlaub in Schweden könnte dann sogar zu einem österreichischen Sommerwunder führen. AÖ

29.06.2022

17:29 | mdr: Studie: Corona-Impfstoffe Ursache für Hirnvenenthrombose

Anfang 2021 hatten Greifswalder Wissenschaftler mit der Entdeckung der Ursache für die Entstehung von Hirnvenen-Thrombosen (VITT) nach einer Corona-Impfung mit AstraZeneca und Johnson & Johnson für Aufsehen gesorgt. Nun wurden die Ergebnisse durch eine Patientenstudie untermauert.
Die erste Patientenstudie mit 69 betroffenen Frauen und Männern aus ganz Deutschland habe ergeben, dass allein die verabreichten Vektorimpfstoffe von AstraZeneca und Johnson & Johnson für die sehr seltene, aber gefährliche Impfnebenwirkung verantwortlich sind. Das teilte das Forscher-Team um Professor Andreas Greinacher und Dr. Linda Schönborn von der Universitätsmedizin Greifswald am Montag mit.
Ausgeschlossen werden konnte demnach, dass das Spike-Protein, das in anderen Impfstoffen enthalten ist, oder eine Infektion mit Sars-CoV-2 selbst Auslöser für die Komplikationen ist. Die Studie wurde im "New England Journal of Medicine" veröffentlicht. Wie Greinacher mitteilte, soll die Studie noch am Montag bei einem Treffen der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) vorgestellt werden.

Zumindest erreichen die Themen jetzt schon den Mainstream, wenn auch in einer erneuten gezielt geframten und abgeschwächten Form mittels der nächsten gekaufen "Studie" der Phamamafia! Es ist mittlerweile an Chuzpe und Lächerlichkeiten nicht mehr zu überbieten, dass man permanent versucht, nun die "Vektoristen" als Übel ins Treffen zu führen, um von der Gefährlichkeit der mRNA-Präperate abzulenken!? Zuminest steht diesen Märchengeschichten das offizielle KBV-Papier mit 2,5 Mio. Nebenwirkungen gegenüber und die wöchtlichen VAERS- und EMA-Berichte tragen u.a. auch längst zum tatsächlichen Schadausmaß bei! OF

11:28 | science.orf.at: Vorurteile, die unter die Haut gehen

Beim Beruf „Arzt“ denken die meisten immer noch an weiße Männer. Selbst wer weiß, dass das ein Vorurteil ist, reagiert bei einer Behandlung durch „weiße-Männer-Ärzte“ körperlich stärker als bei Ärztinnen oder Ärzten anderer Hautfarbe. Das zeigt eine spektakuläre Placebostudie, bei der Patientinnen und Patienten eine „schmerzlindernde“ Salbe auf die Haut geschmiert wurde.

Anti-Rassisten sind nun einmal die stärksten Rassisten, vermutlich schlicht deswegen, weil sie der Hautfarbe so extrem viel Bedeutung beimessen. Zudem würde ein Anti-Rassist seinen Lebenssinn verlieren, wenn es keinen Rassismus mehr gäbe. Was ist naheliegender, als das Übel, das man zu bekämpfen vorgibt, selber hervorzubringen. AÖ

10:26 | merkur: Virologen-Eklat: Drosten kontert Stöhrs Corona-Tweet mit einfachem Bild

Das Corona-Virus interessiert sich weder für Ferien noch Urlaub und legt auch im dritten Sommer keine Pause ein. Die Infektionszahlen sind auf hohem Niveau und Urlaubsländer wie Italien, Griechenland und Co. bringen 3G zurück. Dazu kommt die Sorge vor einer weiteren Welle im Herbst. Bereits im Frühjahr hat Virologe Christian Drosten den Sachverständigenrat verlassen. Sein Nachfolger ist der Epidemiologe Klaus Stöhr, dessen Expertisen sich in den letzten Jahren von denen seines Vorgängers unterschieden.

Das hat man davon, wenn man neue Realitäten schaffen will. Nicht einmal die Experten-Fanboys können noch dem Narrativ folgen und an einem Strang ziehen. Wäre Corona eine normale Krankheit, gäbe es bei weitem nicht so viele Widersprüche unter den Experten und Profiteuren. TB

12:51 | Der Wutbürger
https://www.bild.de/regional/mecklenburg-vorpommern/mecklenburg-vorpommern-news/christian-drosten-auf-campingplatz-als-massenmoerder-beschimpft-polizei-80546198.bild.html  so, so, der Wirrologe Drosten ist also auf einem Campingplatz an der Mecklenburgischen Seenplatte beschimpft worden. Da der Kerl wohl keine Argumente hatte, rief er die Polizei um Hilfe. Doch statt ein Ermittlungsverfahren gegen die sogenannten Pöbler einzuleiten, die ihrerseits gegen Drostens Verhalten Argumente vorbringen konnten, wäre es besser gewesen, den peinlichen Drosten sofort des Campingplatzes zu verweisen. Wer will mit solchen Typen schon etwas zu tun haben?
Gemeinsam gegen das Regime!

28.06.2022

12:08 | science.orf.at: Sozialer Stress lässt Immunsystem altern

Diskriminierung, Arbeitslosigkeit, Mobbing, traumatische Erlebnisse: Sozialer Stress beschleunigt laut einer neuen Studie die Alterung des Immunsystems. Und das macht Betroffene wiederum anfälliger für Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und auch Covid-19.

Zwei Jahre lang spielte das Immunsystem in der Corona-Pandemie keine Rolle. Nein, schlimmer noch, jeder Hinweis darauf, wie das Immunsystem gestärkt werden könnte, wurde als Schwurbelei diffamiert und als Angrif auf die allein seligmachende Impfung gewertet. Jetzt plötzlich entdeckt der Mainstream wieder das Immunsystem, wobei wohl unter "Diskriminierung" nicht jene gegenüber den Ungeimpften gemeint ist, sondern nur gegen jene, die aus Sicht der Links-Liberalen "diskriminiert" werden. AÖ

08:26 | diepresse.com: Cannabiskonsum belastet Gesundheitssysteme

Der steigende Cannabiskonsum führt laut Vereinten Nationen (UN) zu einer zusätzlichen Belastung von Gesundheitseinrichtungen. In der Europäischen Union (EU) seien Hanf-Drogen die Ursache für rund 30 Prozent der Drogentherapien, hieß es im Jahresbericht des UN-Büros für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) in Wien, der am Montag publik wurde. In Afrika und manchen lateinamerikanischen Ländern stehe der größte Teil solcher Therapien im Zusammenhang mit Cannabis-Sucht.

GrünInnen*außen Gesundheitspolitik: Rauchen verteufeln, Joints bejubeln. Gut, die werden bei uns auch Afghanen benannt, und Afghanen stehen bei den GrünInnen*Außen hoch im Kurs, besonders wenn sie im Nachbarland Österreich um Asyl ansuchen. Und weil Afghanen bei den GrünInnen*Außen hoch im Kurs stehen, werden die Schattenseiten einfach klein gehalten. Aber bei der grünInnen*außen Politik muss man ohnehin davon ausgehen, dass die afghanenbedingte Psychose der Ursprung dieser Idiotien ist. AÖ

10:04 | Leser-Kommmentar
Dieser Hass auf Hanf folgt ja noch immer den gleichen Mustern, mit denen der Weltkonzern Du-Pont in den 40-er Jahren, die äußerst vielseitig verwendbare Nutzpflanze vom Markt drängte.
Auch 80 Jahre nach dem erbitterten US-Feldzug gegen das Kraut, scheint noch kein objektiver Blick möglich zu sein. Um diesen Hass wieder aufzufrischen, dient eine kräftig verzerrte Statistik allemal.

11:03 | Leser-Kommentar
Hauptsache der Schnee in Davos hinterlässt keine Spuren😉

11:46 | M
Die Tüte am Wochenende ist nun wirklich kein Problem. Übel und damit gesundheitlich sehr wohl relevant sind die immer THC-reicheren Züchtungen und Konzentrationen, wie z.B. Haschisch-Öl. Jeder weiß doch, die Dosis macht das Gift. Und wenn jetzt wieder im Chor gebrüllt wird "Das bringt doch keinen um", so muss ich widersprechen. Ich habe lange Zeit auf der "Gegenseite" Dienst verrichtet und kenne die Szene gut genug um viele Schicksale zu nennen. Zum Thema Legalisierung frage ich mich eh, ob wir dringend noch mehr Substanzen brauchen, die uns das Schädeldach wegsprengen. Später vielleicht noch ne Spur ziehen und was kommt danach? Ich denke, das Thema Alk ist ernst genug. Niemand braucht noch eine Kippe mit Line drauf, die dich Blumen sehen lässt.

Opioide (z.B. Tilidin/Valoron) sind ein anderes Thema und zum Glück in Europa noch nicht so vertreten. Unsere Ärzte verschreiben das nur bei echt heftigen Erkrankungen, wie z.B. Morbus Bechterew. Da geht es eben nicht anders. In den USA ist das unverständlicherweise frei verkäuflich, wie bei uns Aspirin. Die Kundschaft pulverisiert die Retardtabletten und haut sie sich mit nem Schluck Wein hinter die Binde. Der Wirkstoff, der eigentlich über 8h abgegeben werden sollte, knallt dadurch auf einmal. Das weiß jeder Apotheker, bzw. angelernte Hilfskraft. Na gut, da bekommt Hans und Franz auch ein Sturmgewehr beim Wochenendeinkauf in der Mall. Aber saufen nur in Papiertüten und beim Thema Sexualität prüde wie Tante Gertrud. Die Amis soll mal einer verstehen.

27.06.2022

12:34 | orf.at: Null-Covid-Strategie als Umweltproblem

Mund auf, Tupfer in den Rachen, Abstrich nehmen: Arbeiter in Ganzkörperschutzanzügen nehmen in China täglich Hunderte Millionen Coronavirus-Tests vor – selbst wenn es nur ein paar Dutzend CoV-Fälle im ganzen Land gibt. Die Massentests sind wichtiger Bestandteil von Pekings Null-Covid-Strategie. Diese umstrittene Strategie wird inzwischen mehr und mehr auch zu einem Umweltproblem: Die Tests produzieren Zehntausende Tonnen medizinischen Mülls.

Eh, aber 100.000+ PCR-Tests bei gesunden Menschen jeden Tag sind in Österreich aber eine Erfolgsstrategie. So kann man sich alles drehen, wie man will. AÖ

12:08 | orf.at: BOKU verschärft CoV-Maßnahmen

Die FFP2-Maskenpflicht an der BOKU gilt in allen gemeinsam genutzten Räumen, bei Präsenzlehrveranstaltungen und Präsenzprüfungen, auf Bibliotheken und auch auf den Gängen. Die Studierenden müssen auch wieder einen Mindestabstand von zwei Metern einhalten. Ab dem 27. Juni ist für die Teilnahme an Präsenz-Veranstaltungen mit Verköstigung ein gültiges Testzertifikat vorzuweisen (PCR- oder Antigen-Test). Der Nachweis eines gültigen Antigen-Selbsttests ist ebenfalls möglich. Bei Testpflicht gibt es jedoch nur eine Maskenempfehlung.

Die Wissenschaftsgläubigen sind in Wahrheit krampfhaft am Leben hängende Atheisten, die wissenschaftliche Erkenntnisse zum Spielball ihrer existenziellen Ängste degradieren. Auch wenn es erst eine Universität ist, aber wir schreiben noch nicht einmal Ende Juni, und Masken- und Testpflicht befinden sich schon wieder auf dem Vormarsch. AÖ

08:42 | orf.at: Rauch will sich „nicht festnageln“ lassen

In puncto Strategie für die Schulen nach den Sommerferien stehe er mit ÖVP-Bildungsminister Martin Polaschek im Austausch. Zwei Wochen vor Schulstart werde klar sein, wie der Herbst ablaufen werde. Die Maskenpflicht werden dann wohl bestehen, auch ein Testregime werden dann wohl wieder kommen, so Rauch.

Es hat mich wirklich überrascht, wie viele kluge und vernünftige Aussagen in der Pressestunde getätigt hat. Allein, wirklich vertrauen tue ich den Worten nicht. An ihren Taten sollt ihr sie messen! Und dass Rauch den Schulkindern schon jetzt wieder dem Masken- und Testterror aussetzen möchte, bar so gut wie jeder wissenschaftlichen Erkenntnis, mindert die Glaubwürdigkeit der anderen Aussagen doch erheblich. AÖ


09:26 | Leser-Kommentar zur Alzheimer-Prävention mittels Impfung von gestern

Echter Wahnsinn was hier berechnet wurde! So etwas können aber sicher nur ganz besondere Computer berechnen und die stehen eohl
im Computerzentrum der Universität, das die Bill and Melinda Gates Foundation rechtzeitig erstellen ließ. Bis die Gewöhnlichen überhaupt
nachdenken, ist Billy Boy eben immer schon wieder einige Schritte weiter.

26.06.2022

17:34 | jpost: Flu vaccination linked to 40% reduced risk of Alzheimer’s - study

Laut einer neuen Studie der UTHealth Houston an erkrankten Menschen, die mindestens eine Grippeimpfung erhalten hatten, im Verlauf der vier untersuchten Jahre mit 40 % geringerer Wahrscheinlichkeit an Alzheimer als nicht geimpfte Personen.
Die von Fachleuten begutachtete Studie wurde von Erstautor Avram S. Bukhbinder, MD, einem Absolventen der McGovern Medical School an der UTHealth Houston, und Seniorautor Paul. E. Schulz, MD, dem Rick McCord Professor für Neurologie an der McGovern Medical School. Die Studie verglich das Risiko für die Entwicklung der Alzheimer-Krankheit zwischen Patienten mit und ohne mindestens eine vorherige Grippeimpfung mit einer Stichprobengröße von fast einer Million älterer US-Erwachsener im Alter von 65 Jahren und älter.

Die Studie wurde durchgeführt, nachdem zwei Jahre zuvor Forscher der UTHealth Houston einen Zusammenhang zwischen der Grippeimpfung und einem geringeren Alzheimer-Risiko entdeckt hatten. Diese Studie ist ein bedeutender Schritt nach vorn, da sie eine viel größere Stichprobe als die vorherige Studie analysiert hat, nämlich 935 887 gegen Grippe geimpfte und 935 887 nicht geimpfte Patienten.

Wahnsinn! Die Spritzmittel-Mafia im erneuten dunklen Angriffskrieg in der Gunst um die Oberarme der Israelis dank hahnebüchener eigenfinanzierter "Studien"!? In kaum einem anderen Land wurde ein derart hoher Druck auf die Menschen ausgeübt, um sie in die Spritze zu treiben, zunehmende Alzheimererkrankungen wohl die Folge aus den ganzen und nun kommen sie mit den Grippespritzen, um zwei Narrative mit einer Klappe erschlagen zu wollen...!? Hoffentlich erkennen auch die Menschen in Israel endlich mal, wie sie von ihren Regierungen massivst hinters Licht geführt werden!? OF

08:21 | stiftung corona ausschuss: 110. Sitzung

Kommentar des Einsenders
Sehr geehrter Herr Bachheimer, sehr geehrtes bachheimer.com-Team, die letzte Sitzung (Nr. 110: Revisiting) der Stiftung Corona-Auschuss
war brisant. Gleich am Anfang kam MEP Christine Anderson zu Wort. Und was sie zu berichten hatte, bezüglich EU-Parlament und EU Politikerin
zur Neuverhandlung der WHO-Verträge, ist erschreckend. Ihre Reden im Europäischem Parlament und den "Untersuchungsauschüssen" hält sie
mittlerweile nur in Englisch, da es offenbar mit der Simultanübersetzung von Deutsch nach Englisch nicht richtig funktioniert (ungenügend oder
sogar falsch übersetzt, ob fahrlässig oder absichtlich).
Fr. Anderson sagt in dem Interview selbst: der Laden gehört weg, und das mindestens zweimal.ab Minute 49:00 bis Minute :00. Sehr Sehenswert!

24.06.2022

17:27 | heute: Rauch-Ansage: "Werden mit der Maske leben lernen müssen"

Angesichts der vielen Krisen mahnt Gesundheitsminister Rauch Zusammenhalt ein. Dabei wahrscheinlich nicht "gescheit" sei das Donauinselfest. Nicht nur die Impfpflicht, auch die Maskenpflicht ist bekanntlich Geschichte. In Europa gäbe es nur mehr wenige Staaten, die überhaupt Maßnahmen haben, rechtfertigt sich Rauch. Man müsse ein Leben mit Corona wieder ermöglichen, denn "man kann keinen Dauerkrisenzustand aufrechterhalten." Man werde in Zukunft wieder Wellen haben, damit müsse man aber leben können. Die Lage wird wöchentlich neu beurteilt und mit anderen Staaten verglichen. "Wir versuchen schon, nicht Maske-rauf-, Maske-runter-Spielchen zu spielen." Doch wenn wir mit dem Virus leben lernen wollen, "muss eine Selbsteinschätzung möglich sein", sagt er im ORF-Radio.
Ein Wiedereinführen der Maskenpflicht kommt trotzdem klar in Frage. "Wir werden mit der Maske leben lernen müssen." Auch, dass sie schon vor dem Herbst wieder österreichweit eingeführt wird, schließt er nicht aus.

Ohne Rauch geht's auch! Und all den geistigen Müll, der vom tatsächlichen Versagen des tagespolitischen Geschäfts ablenken soll, mögen sich die Apokalyptiker und Angst-Porno-Produzenten jetzt einfach sparen! Seit zwei Jahren erklären wir mittlerweile dem dritten Minister, er möge sich endlich die Gebrauchsanweisung der FFP2 genauer durchlesen, dann wird er ob des Warnhinweises auf den Verpackungen rasch Überraschendes feststellen...!? Ordnen sie wenigsten FFP3 oder eine höhere Schutzklasse an, dann würd's wenigstens Sinn ergeben... Oder kümmern sie sich lieber um die Sauställe in dem Land, die armen Tiere bräuchten die Obsorge im Moment dringender!? OF

19:04 | Der Spaziergänger (inkl.grün)
Schon sehr frech vom Hrn. Rauch, wenn er dauernd so tut, als hätte er eine Mehrheit gegen sich, z. B. auch andere Länder und dass er sich deswegen rechtfertigen müsse, z. B. wegen momentan fehlendem Maskentheater oder Donauinselfest. Und dazu mahnt er noch präpotent „Zusammenhalt“ ein, als wäre er auf der Opferseite statt auf der Täterseite. Ein richtiger Frechdachs und Realitätsverdreher. Ein Leben mit Corona wieder ermöglichen? Richtig, Hr. Minister, aber nicht so wie sie oder ihresgleichen sich das vorstellen.
Von dem kann man wirklich erwarten, dass er OFs - sicherlich ironisch gemeinten - FFP3-Vorschlag aufschnappt! Vorsicht! Auch der von TB heute erwähnte Maskenchecker im Supermarkt (Arbeit&Soziales) könnte schärfer „gestellt“ werden, indem er nicht nur das Tragen sondern auch den dichten Sitz der Maske überprüft. Es ist ja mittlerweile breit bekannt, dass sowieso fast alle die Maske völlig falsch/undicht tragen oder gar zwecks besserer Atmung manipulieren. Man kann den österreichischen Wahnsinn auch mit „abgeschaffter“ Impfpflicht aufrecht erhalten. Da haben wir wahre Experten am Ruder. Die letzten 2 Jahre haben uns das bewiesen. …..

Schon richtig werter Spaziergänger, aber es ist nach wie vor nicht zu verstehen, dass es den Leuten so schwer fällt, diese schädlichen Drechslappen einfach in den Müll zu werfen und dem "Kontrolleur" eine Anzureiben, wenn er ihnen auf den Sack geht!? Es ist nicht nur technisch/medizinischer Unsinn seit zwei Jahren, sondern lt. europäischer Arbeitsschutzrichtlinien gar nicht möglich, derartigen Blödsinn in gestzl. Vorgaben zu packen! Und als nächstes gilt wohl, schwimmen in den Bahnen im Bad nur noch mit Vollvisierhelm oder gaxi per Kopfstand....!? Würden die Leut einfach mal ihren Schädelmotor anwerfen, tät die Sache ein wenig anders ausschauen. Aber schaut man sich aber auf der Straße um, bräuchten sehr viele dieser Herrschaften einfach nur einen sehr guten Nervenarzt. OF

12:58 | corona-blog.net: Gesamtsterbefallzahl korreliert hochsignifikant positiv mit Impfquote beim Vergleich aller Deutscher Bundesländer

Der Physiker „Archi.medes“ analysiert in einem neuen Gastbeitrag die Korrelation der Impfquote mit den Sterbefallzahlen anhand der Daten der Bundesländer in Deutschland. Die Ergebnisse zeigen ganz klar, dass die Gesamtsterbefallanzahl mit der Impfquote korreliert.

Es wäre mehr als wünschenswert, wenn derartige Debattenbeiträge auch breiter diskutiert werden könnten. Doch die Gesprächsverweigerung der Etablierten und der Wissenschaftsgläubigen sowie die Löschungsunkultur verunmöglichen diesen Ausstausch. AÖ

12:08 | orf.at: Welle laut Abwasseranalysen viel größer als Fallzahlen

Dass die derzeitige CoV-Welle immer mehr ansteigt, zeigen die täglichen Neuinfektionszahlen. Doch die Welle ist laut Abwasseranalysen viel größer als die Fallzahlen wiedergeben. Wie der „Kurier“ heute berichtete, zeigen die Daten über die Virenbelastung von Proben aus 108 Kläranlagen, dass die tatsächliche Zahl der Infektionen zumindest eineinhalbmal so hoch ist wie die der nachgewiesenen Fälle.

Die Panikmacher wittern wieder ihre Chance, nachdem sie die vergangenen paar Wochen auf Entzug waren, und trommeln schon wieder die Corona-Katastrophe herbei. Willfährige Unterstützer finden sie - wieder einmal - bei den selbst ernannten Qualitätsmedien. Und wenn die tatsächliche Zahl der Infektionen tatsächlich zumindest 50% über jener der nachgewiesenen liegt, dann ist die Wahrscheinlichkeit, wegen einer Infektion ins Spital eingewiesen zu werden, auch deutlich geringer, als offiziell vermeldet. Aber Ideologen und Panikmacher glauben ja ernsthaft, dass es einseitige Medaillen gibt. AÖ

14:17 | Leser-Kommentar
Österreich gibt uns allen ein leuchtendes Beispiel. Viel länger haben hier Dank den Habsburgen jene spiritistischen Strömungen überlebt, die den Blick ins Nichts erlauben. Solche Geisterbeschwörer sind es wohl auch, die im Abwasser den bösen Virus geortet haben, dessen marginale Abfallprodukte selbst in Deutschland, nur mit höchstem Aufwand festgestellt werden können. Man sieht: Ändert man die Methode, sieht man sofort eindeutig mehr.

 

09:35 | heise: Chipmangel könnte Ausgabe der elektronischen Gesundheitskarte verzögern

Die durch die Coronakrise angespannte Situation am Halbleitermarkt und damit verbundene Lieferengpässe könnten sich auch die Ausgabe elektronischer Gesundheitskarten (eGK) auswirken.Die AOK als größter Versicherer gab an, unter anderem aufgrund des Shanghai-Lockdowns erneut von einem akuten Chipmangel betroffen zu sein.

Der Ausbau des europäischen Überwachungsstaates wird ausgerechnet von China erschwert. Wer hätte das gedacht. JJ

08:50 | exxpress.at: Trotz Impfpflicht-Aus: Hacker will keine positiven Menschen bei Sommerfesten

Es werde wohl notwendig sein, wieder beschränkende Maßnahmen einzuführen, zeigte sich der Ressortchef [Dreitagebart-Hacker, Anm.] überzeugt. “Und das in ganz Österreich, nicht nur in Wien.” Nötig sei neben einer Ausweitung der Maskenpflicht wohl auch ein “Hinauffahren” des Testsystems. Damit verhindere man etwa, dass positive Menschen Sommerfeste besuchen. “Wenns ganz dramatisch wird, wirds wohl auch Diskussionen geben müssen über 2G-Regeln oder ähnliches.”

Natürlich schwadroniert Dreitagebart-Hacker von 2G und nicht 3G. Wer braucht schon einen gesetzlichen Impfzwang, wenn es auch "sanft" über die Verordnung von flächendeckendem 2G oder gar 1G geht. Die gestrige Ankündigung der Abschaffung der Impfpflicht war ein klassisches Danaer-Geschenk: "Was immer es sei, ich fürchte die Regierung, auch wenn sie Geschenke bringt." AÖ

23.06.2022

12:40 | ET: KBV-Papier enthüllt 2,5 Mio. Patienten mit Impfnebenwirkungen – AfD will Konsequenzen

Ein Dokument mit Sprengstoff dürfte in Kürze die ganze Impfkampagne der Bundesregierung ins Wanken bringen. Im Gesundheitsausschuss des Bundestages am 21. März hatte der AfD-Abgeordnete Martin Sichert den Geschäftsführer der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, nach der Patientenzahl befragt, die sich aufgrund von Beschwerden nach einer COVID-Impfung in ärztliche Behandlung begeben haben. Der KBV-Chef musste zunächst passen und versprach, die Zahlen zu Impfnebenwirkungen nachzuliefern. Nun liegt der Epoch Times ein dreiseitiges Dokument vor, das an Brisanz kaum zu überbieten ist. Denn das Dokument gibt dem entlassenen BKK ProVita-Chef mit seinen Hochrechnungen recht: Fast 2,5 Millionen Menschen haben nach einer COVID-Impfung einen Arzt aufgesucht. Und das sind lediglich die Zahlen bis Ende 2021.

Die Kleine Rebellin
Die Anfrage auf die Anzahl der Nebenwirkungen nach Impfungen konnten der Vorsitzende der KBV im Gesundheitsausschuss nicht beantworten. Er hat aber seine Hausaufgaben gemacht und legt nun ein Papier vor, das an Brisanz nicht zu überbieten ist und das sind nur diejenigen Patienten, die wegen der Schwere der Nebenwirkungen zum Arzt gegangen sind. Die Dunkelziffer leichterer Nebenwirkungen kann man nur erahnen. Rufen wir uns noch einmal Lauterbachs Aussage in Erinnerung, der von sich gab, dass der Impfstoff hat keine Nebenwirkungen hat. Unser Gesundheitsminister sieht sich plötzlich vom Chef der Kassenärzte mit Millionenschäden an Patienten mit Impfschäden konfrontiert, die er zusammengezählt hat. Er hat nur zwei Möglichkeiten, entweder er geht selbst oder er wird gefeuert. Es gibt allerdings noch eine andere politische Möglichkeit, Andreas Gassen wird seines Postens enthoben, weil er die Wahrheit aufgedeckt und veröffentlich hat uns seine Aufstellung wird eingezogen und zur geheimen Verschlusssache erklärt.

Diese Zahlen sind ein Wahnsinn, wenn man die bekannte Untermeldung von Nebenwirkungen/Schäden ansieht! Dann wären das für unsere Breiten ca. 250.000 offizielle, von den Toten mal abgesehen, und dann mögen nochmals die G'scheiterl und Kommentatoren sagen, die Aluhut-Fraktion und Schwurbler hätten zu Unrecht Bockmist verzapft, weil sie die pot. Gefahren einmahnten...! Oder will man Herrn Gassen nun auch in die Schwurbler-Ecke verbannen!? OF

08:24 | wien.orf.at: Donauinselfest: Bitte um Coronavirus-Tests

Auch der sogenannte COVID-19-Beirat des Donauinselfests, unter der Leitung von Siegfried Meryn, mahnt zur Vorsicht. So gibt es zwar keine Maskenpflicht für Besucherinnen und Besucher, der COVID-19-Beirat empfiehlt jedoch Masken dort, wo keinerlei Abstand möglich ist. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gilt auf dem Festival Maskenpflicht in geschlossenen Räumen.

Der Covid-19-Beirat hat wahrlich Humor. Keinerlei Abstand ist die ganze Zeit über nirgendwo möglich bei einer geschätzten Besucherzahl von bis zu 1 Million pro Tag. Das von der SPÖ Wien organisierte Fest wird ein Superspreader-Event der Extraklasse. Was die SPÖ unter ihrem "Wiener Weg" versteht, wird dadurch einmal mehr deutlich: knallharte Parteipolitik. AÖ

07:52 | ta: NFL: Ravens trauern um Siragusa und Ferguson

Tiefe Trauer bei den Baltimore Ravens: Der Klub aus der Football-Profiliga NFL musste am Mittwoch gleich zwei Todesfälle verkraften. Der ehemalige Ravens-Star und Super-Bowl-Gewinner Tony Siragusa starb im Alter von 55 Jahren, der aktuelle Linebacker Jaylon Ferguson wurde sogar nur 26 Jahre alt.

Dazu passend kleine zeitung: US-Synchronschwimmerin kollabierte und drohte zu ertrinken! TB

Der Kolumbianer
Plötzlich und unerwartet - Zwei auf einen Streich.

09:50 | Leser-Kommentar
Und echte Ravens fragen sich, fallen auch Jäger in der Flur. Eine willkomme Abwechslung ?
Mal ins Raben-Schwarm-Gedächtnis einlocken, ob sich hier was tut.


11:46 | Dipl.Ing zu Ugur Sahin von gestern

Diesem xxxxx, xxxxxxx (zensuriert von der Redaktion) Typen würde ich noch nicht einmal 5 € anvertrauen … der Herr Strychnin, ähhh Sahin … soll sich seine Giftbrühe selbst spritzen oder per Dauerinfusion durch die Venen und Gehirn spülen!

22.06.2022

17:01 | report24: BioNTech Chef Ugur Sahin fordert für weitere “Impfstoffe” auf Verzicht klinischer Studien

Der mit seinem Unternehmen an der Adresse in Mainz “An der Goldgrube 12” residierende Multimilliardär Ugur Sahin verkündete in einem Zeitungsinterview, dass man bei künftigen Änderungen an seinen “Impfstoffen” auf Studien am Menschen verzichten solle. (...)Sahin spricht gegenüber dem Wiesbadener Kurier allerdings nicht von Nebenwirkungen. Er spricht von der Gefahr neuer Varianten, die ab Herbst zu erwarten wären. Dagegen müsste man schleunigst “impfen”. Dass die Zulassungsbehörden einen Beweis der Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der dazu eingesetzten Spritzmittel erwarten, kritisiert der Multimilliardär scharf. Er verlangt eine “schnelle Zulassung angepasster Impfstoffe”. Laut Sahin wären neue klinische Studien unnötig, da ja ohnehin nur wenige Bestandteile der “Impfung” geändert würden. Vor der Corona-Krise war eine Impfstoff-Zulassung in einer kürzeren Zeit als zehn Jahren völlig undenkbar.

Dank breitester Unterstützung konnten diese Falotten über die letzten zwei Jahre hunderte Milliarden(Billionen?) Steuergelder durch übleste korrupte Machenschaften und Betrug an allen Ecken und Enden einsacken und solche Aussagen lassen nur noch sprachlos zurück! Diesen Menschen gehören div. hohe Auszeichnungen aberkannt, für ihr unethisches Verhalten aus allen Gremien und Marktzugängen ausgeschlossen, deren Vermögen eingefroren und aufgrund nachweislichen Inverkehrbringens von nicht-wirksamen und gefährlichen Gen-Therapeutika endlich angezeigt und vor ein Gericht gestellt. OF

18:52 | Leser-Kommentar
Ugur "gönn' dir" Sahin hat zwar Milliarden in den letzten zwei Jahren gescheffelt, aber was soll er bloß damit anfangen? Die Kohle brennt dem Armleuchter jetzt unterm Arsch weg. Millionen oder gar Milliarden In Gold geschweige denn in Silber anlegen? Good luck with that Ugur. Da legt er sich mit den Falschen an. Auch diverse Auszeichnugen und das gesamte Blech in Form von Verdienstorden am Band kann sich der Türk behalten. Eine Auszeichnung wartet noch und wird ihm auch von irgendwem aus dem Volk verliehen: la decoration de la laterne.

19:19 | Spartakuss zu grün
Werter OF, dass diese Verbrecher immer wieder ihre Raubzüge durchziehen können, liegt an der naiven Gutgläubigkeit sehr vieler Menschen und es wird immer wieder funktionieren.
Bestes Beispiel ist, dass sich sehr viele Menschen noch vor einem halben Jahr in die Hosen gesch….. hatten, wenn man einen gewissen Abstand nicht eingehalten hatte und jetzt sind diese Idioten beleidigt, wenn ich ihnen das unter die Nase reibe, weil sie mir wieder die Hand reichen wollen und ich das bei den Zwangsgesteuerten ablehne.
Wenn ab Herbst eventuell wieder befohlene Maskenpflicht herrscht, wollen sie wieder keine Umarmung oder freundschaftliches Händeschütteln und die werden sich ihre Persönlichkeitsstörung/Spaltung nicht eingestehen können, aufgrund der medialen GEZ-Steuerung ihrer Psyche.

14:01 | africalive: TV-Videotipp/arte: Genlabor Afrika – die Geschäfte des Bill Gates

Lobbyisten, Philanthropen und Geschäftsleute plädieren für den Einsatz von Gentechnik in Afrika. Ihr Hauptargument: Eingriffe ins Erbgut von Tieren und Pflanzen seien die Lösung im Kampf gegen Hunger und Malaria, zwei der größten Gesundheitsprobleme des Kontinents. Zu den Anhängern der Bewegung gehört Bill Gates, einer der wohlhabendsten Männer der Welt und Gründer der einflussreichsten gemeinnützigen Stiftung der Geschichte. Was treibt ihn an?

Der Kolumbianer
Ich habe gestern diese sehenswerte Reportage über die Machenschaften von Bill Gates in Afrika auf Arte gesehen. Ungewöhnlich negative Darstellung von Billy!

14:45 | Leser-Kommentar
"Ungewöhnlich negative Darstellung von Billy!" bei diesem Monster in Menschengestalt ist wie ein Nobelpreis...

Auch die Firewall eines Herrn Gates beginnt einmal zu bröckeln und nach einer gewissen Zeit geht's an seinen Haupt(prozess)or! TB

21.06.2022

09:47 | Der Franke "Die ultimative Ursache-Wirkung-Verwechslung"

Über die Fabelwelt des Betrügers Louis Pasteurs über seine Erfindung "Virus - lat. Gift" und eine Aufklärung, um die Angst den Impf-Junckies zu nehmen. Warum alles, was Sie über Viren wissen falsch ist und sogenannte "krankmachende" Viren, noch niemals nachgewiesen wurden.
Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles.
https://www.selbstheilung-online.com/weiteres-wissen/koerper/impfen/

Die Schulmedizin verwechselt "Ursache" und "Wirkung".
Gifte sind die "Wirkungen" von Krankheiten und nicht die "Ursachen" davon.
Wirkungen können nicht ansteckend sein !
Der verfolgte und mittlerweile "ge-"- to(ö)te(te) österreichischer Arzt: Dr. Johann Loibner - Sein Buch - Mythos Ansteckung - Was von der Ansteckung bleibt.
Mythos Ansteckung: Infektionstheorie wiederlegt !

20.06.2022

19:28 | uncut: BESTÄTIGT: COVID-Impfstoff von Pfizer verringert tatsächlich die männliche Fruchtbarkeit

Laut einer kürzlich veröffentlichten medizinischen Studie führten die Auswirkungen des von Pfizer hergestellten mRNA-Impfstoffs COVID BNT162b2 bei einer Gruppe von 37 Samenspendern in 220 entnommenen Proben zu einem Rückgang der Fruchtbarkeit bei Männern um mehr als 20 %.

NEW – Pfizer's primary mRNA injections "temporarily" impair semen concentration and total motile count among donors.
The scope of the study did not include the effects of additional "booster" injections.https://t.co/wRtL6bCxdx
— Disclose.tv (@disclosetv) June 19, 2022
Seit mehr als zwei Jahren versuchen Experten zu bestreiten, dass der von der FDA zugelassene Impfstoff von Pfizer die Fruchtbarkeit von Männern und Frauen beeinträchtigen könnte.

In einem Bericht von NPR aus dem Jahr 2021 bezeichneten die Experten die Behauptungen als „Panikmache“, die darauf abzielt, Menschen von einer Impfung abzuhalten. In dem Artikel heißt es, dass solche falschen Behauptungen „gezielt darauf abzielen, das Vertrauen in Pfizer zu untergraben… trotz jahrzehntelanger Forschung“. Allerdings gibt es keine jahrzehntelange Forschung im Zusammenhang mit mRNA-COVID-Impfstoffen, eine falsche Behauptung des Mainstream-Medienorgans.

Wird man sich in der kritischen Ärzteschaft wohl etwas genauer ansehen müssen! Aber angesicht dessen, was wir aus den bisweilen veröffentlichten Pfizer-dokumenten (und mRNA-Studien) wissen, täten diese Ergebnisse kaum verwundern und ins Bild passen!? Dennoch, der nächste Irrsinn...! OF

17:04 | science.orf.at: Fast um die Hälfte mehr Essstörungen

Wie sehr junge Menschen unter der Pandemie gelitten haben, zeigt eine kürzlich erschienene internationale Übersichtsarbeit: Schwere Essstörungen haben fast um die Hälfte zugenommen. Wie Experten betonen, sollte man nun herausfinden, welche psychischen Erkrankungen chronisch werden könnten, um das möglichst zu verhindern.

Es war allen voran die politische, medizinische und mediale Panikpropaganda, die für den dramatischen Anstieg an psychischen Erkrankungen verantwortlich ist. Diese Vernebelung der Verantwortlichen hat natürlich System. AÖ

12:28 | oe24.at: Corona-Ursprung: WHO-Chef glaubt an Labor-Theorie

2,5 Jahre nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie konnte der Ursprung des Virus noch immer nicht restlos geklärt werden. Während die meisten Forscher von einem zoonotischen Ursprung ausgehen, glauben andere weiterhin an die Labortheorie, wonach das Virus aus einem Institut in Wuhan entweichen konnte. Dieser Ansicht soll inzwischen auch WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus sein. Wie die „Daily Mail“ berichtet, soll der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation in privaten Gesprächen erklärt haben, dass er selbst an einen katastrophalen Unfall glaubt, bei dem das Coronavirus freigesetzt wurde. Die Zeitung beruft sich dabei auf nicht genannte Regierungsquellen.

Natürlich muss man auch diesen Nachrichten zunächst einmal eine gehörige Portion Skepsis entgegen bringen, denn die (geopolitischen) Interessen machen natürlich auch beim Thema Corona nicht halt. AÖ

12:12 | bild.de: Virologe Stöhr teilt gegen Lauterbach aus

Stöhr war nicht zimperlich, zog die Arzt-Zulassung von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (59, SPD) wegen dessen Äußerung zur Nebenwirkungsfreiheit der Corona-Impfstoffe in Zweifel: „Ein Arzt, der so etwas sagt, sollte keine Approbation haben“, so Stöhr. Hintergrund: Lauterbach hatte wiederholt behauptet, die Impfung gegen Corona sei „frei von Nebenwirkungen“.

Endlich spricht es in Deutschland einer aus und man sollte Stöhr umgehend nach Österreich einzuladen, um dies u. a. Ex-Minister Mückstein und bald Ex-Ärztekammerpräsident Szekeres vorzuhalten. AÖ

19.06.2022

17:16 | ET: Corona-Winter '22/'23: „Sehenden Auges in Pflegekatastrophe“ – Kinderärzte kritisieren Expertenrat

In seiner neuesten Stellungnahme zur „Pandemievorbereitung auf Herbst/Winter 2022/23“ vom 8. Juni malt der „ExpertInnenrat der Bundesregierung zu COVID-19“ ein düsteres Szenario. Er rechnet in der kommenden Saison mit einer Be- und Überlastung der Kinderkliniken, bedingt durch einen Wiederanstieg saisonaler Atemwegserreger und einer davon begleiteten „noch stärkeren Infektionswelle“, vor allem bei Kindern im Kita- und Grundschulalter.
Dadurch komme es zu Arbeitsausfällen der Eltern, die ihre kranken Kinder betreuen müssen oder selbst aufgrund einer Erkrankung ausfallen. Des Weiteren müsse mit Engpässen in der ärztlichen Versorgung von Kindern und Jugendlichen aufgrund von Pflegepersonalmangel gerechnet werden. Als Lösung schlägt die Beratergruppe „eine besondere Unterstützung durch pflegeentlastende Berufsgruppen“ vor, zudem Impfintensivierung an Schulen und im außerschulischen Konzept. „Die allgemeine Entwicklung kann durch das Tragen von Masken in Innenräumen positiv beeinflusst werden“, heißt es gleichzeitig von den Autoren des Papiers.

Dazu passend: ET: Marco Buschmann - „Muss evidenzbasiert sein“: Justizminister bezweifelt Nutzen von Maskenpflicht

Genau deshalb hat diese unsägliche "Gesundheitspolitik" samt ihrer politischen Verantwortlichkeit und beratungsgremialer Sinnlosigkeit auch versagt und gehört schleunigst auf den Acker der Geschichte! Gerade ihre wahnsinnigen Aktionen haben erst zu dieser tragischen Entwicklung geführt, ist beratungsredistent, nach wie vor evidenzbefreit, parteigetrieben und fungiert noch immer als verlägerte Verkaufsberater der Pharma- und Maskenindustrie... Anstatt der tatsächlichen Problemtatik endlich ins Auge zu sehen! btw. der Breitmaulfrosch und Wendehals Buschmann wird doch nicht b.com gelesen haben, denn seinen Zweifel testieren wir hier faktenbasierend seit 2 1/2 Jahren...!? OF

14:10 | transition-news: Das «Sudden Adult Death Syndrome» beschäftigt jetzt Mainstreammedien 

Daten stützen Verdacht auf Covid-«Impfung» als Ursache. Jetzt ist das Thema «Sudden Adult Death Syndrome», kurz SADS, auch in den Mainstreammedien angekommen. So berichten aktuell zum Beispiel der New Zealand Herald, die auflagenstärkste Tageszeitung der «Kiwis», und auch die Daily Mail, die meistverkaufte Zeitung der Briten, über dieses Phänomen.

Eva Vlaardingerbroek, niederländische Moderatorin und Ex-Politikerin, bringt ihren Standpunkt in einem Interview mit GBNews pointiert auf den Punkt. Interviewer: "Aerzte koennen Zunahme an SADS nicht erklaeren. Sind sie so dumm?". Eve V: "Ich glaube nicht, dass sie so dumm sind. Ich glaube, sie denken, wir sind so dumm."

Siehe mein Kommentar zu 14:00. EInmal wird der Krug zu oft zum Brunnen gehen. JJ

14:05 | report24: Neue Studie: Ungeimpfte haben kaum schwere Covid-Verläufe

Eine Studie hat herausgefunden, dass ungeimpfte Personen, die auf ihre Gesundheit achten, kaum je schwer an Covid-19 erkranken. Ein entsprechender Artikel über diese Studie schaffte es zunächst auf das von Bill Gates’ Microsoft gegründete Nachrichtenportal “MSN” – wurde aber eilig wieder gelöscht.

Die Studie “Self-reported outcomes, choices and discrimination among a global COVID-19 unvaccinated cohort” (Selbstberichtete Ergebnisse, Entscheidungen und Diskriminierung in einer globalen ungeimpften COVID-19-Kohorte) basiert auf Umfragedaten und ist damit naturgemäß in ihrer Aussagekraft und Generalisierbarkeit beschränkt.Dennoch sind die erhobenen Daten von mehr als 18.500 Mitgliedern des “Control Group“-Projekts (CGC) aus 175 Ländern überaus interessant. Analysiert wurden sie von einem unabhängigen und internationalen Wissenschaftlerteam rund um Dr. Robert Verkerk, der die “Alliance for Natural Health” gegründet hat. Die Autoren der Studie kommen zu dem Schluss, dass ungeimpfte Individuen sich vermehrt bemüht haben, ihr Immunsystem zu stärken – etwa durch Einnahme von Vitamin D, Vitamin C oder Zink.

14:00 | tkp: ResearchGate löscht Studie mit Luc Montagnier über Creutzfeldt-Jakob-Krankheit nach Impfung

Alle Varianten der derzeit in Verwendung befindlichen Covid-Impfstoffe können die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (CJK) verursachen und sie tun dies auch. Aufgedeckt hat das die Studie von Claire Moret-Chalmin, Luc Montagnier und Jean-Claude Perez mit dem Titel „Towards the emergence of a new form of the neurodegenerative Creutzfeldt-Jakob disease: Twenty six cases of CJD declared a few days after a COVID-19 “vaccine” Jab“

Am 13. und 14. Juni wurde sie nicht mehr gefunden. Es gab Fehler 301 und Umleitung auf das allgemeine Inhaltsverzeichnis von ResearchGate.Den Artikel über die Studie hatte ich auf Twitter gepostet. Das hat mir ein dauerhafte Sperre von Twitter eingetragen. Ebenso ergangen ist es Steve Kirsch.

Die Spuren wurden beseitigt wohl auch deshalb, da einer der Autoren der im Februar verstorbene Nobelpreisträger Luc Montagnier ist.

Diese Art von Zensur scheint jetzt überall Einzug zu halten. Eben hat auch Nature bekannt gegeben, dass alles zensiert wird, was „Schaden anrichten“ könnte und „Hate Speech“ darstellt

Die Massnahmen werden immer radikaler. Die Wahrheit laesst sich aber nicht unterdruecken, wie Abraham Lincoln vor langer Zeit feststellte. In der Zwischenzeit koennen die Maechtigen natuerlich viel Schaden anrichten. JJ

12:44 | krone.at: Intensivstationen droht nun der Hitzekollaps

Die heimische Intensivmedizin erholt sich gerade von der Pandemie. Doch Experten warnen: Wegen Klimawandel und Naturkatastrophen könnte die Triage bald Alltag werden.

Ich bin ja für ein Dauersedieren der Bevölkerung: von Oktober bis Ostern wegen Corona, von Ostern bis Oktober wegen des Klimawandels. Für den totalen Schutz des Lebens müssen wir auf das Leben total verzichten! AÖ

13:09 | Leserkommentar
Wundert mich nicht werter AÖ - deshalb steht auf jeder Tabakpackung "Rauchen ist tödlich".

08:37 | wdg: Fragen zum Blutregen – Barium und Aluminium

Saharastaub in unseren Breiten gab es immer schon mal. Aber bis Anfang der 90er Jahre hielt sich das Phänomen doch recht in Grenzen. Das bestätigen auch ältere Generationen. Aber seit ein paar Jahren nimmt es überhand. Und die Konsistenz des rot-gelben Staubs hat sich deutlich verändert. Noch vor ein paar Jahren konnte man ihn einfach mit dem Besen wegkehren, heute ist er wie ein zäher Film, der in den Ritzen und auf den Oberflächen zu kleben scheint. Da lohnt es sich dann schon einmal die Frage nach den eventuellen gesundheitlichen Belastungen zu fragen.

Seltene Erden am Balkon! Wir wir alle reich! TB

18.06.2022

14:15 | multipolar: Eine Pflanze als Corona-Heilmittel?

Seit mehr als zwei Jahren ist Artemisia Annua (einjähriger Beifuß) als mögliches Heilmittel bei Covid-19 im Gespräch, doch Studien dazu versanden oder werden gar nicht erst finanziert. Pharmaindustrie, Politik und WHO spielen dabei eine zweifelhafte Rolle.

Und der Herr mit den Toren im Namen hat alle Artemisia-Vorkommen 2019 aufgekauft? TB

Die Leseratte
Es geht um eine Heilpflanze, Armemisia Annua, der einjährige Beifuß, von dem bekannt ist dass er gegen Malaria hlft, aber auch gegen Covid! Hier kann man schön nachlesen, wie die Pharmakonzerne verhindern, dass wirksame Naturheilmittel zugelassen werden und wie die WHO ihnen dabei behilflich ist. Der Austritt aus der WHO ist überfällig!

17.06.2022

19:11 | ntv: Corona lässt Zahl psychischer Krankheiten steigen

Die Corona-Pandemie hat zu einem starken Anstieg einiger psychischer Krankheiten geführt. Die Fälle von Depressionen und Angststörungen seien weltweit allein im ersten Pandemiejahr um 25 Prozent gestiegen, berichtete die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bei Vorlage ihres neuen Berichts über mentale Gesundheit. Fast eine Milliarde Menschen weltweit leben nach WHO-Angaben mit einer psychischen Krankheit. Die Zahl bezieht sich auf 2019, das Jahr vor der Corona-Pandemie. Fast jeder achte Mensch war also betroffen. Menschen mit schweren psychischen Störungen sterben 10 bis 20 Jahre früher als die allgemeine Bevölkerung, heißt es in dem Bericht.

Der Spaziergänger
Immer wieder bekommt man zu hören, dass es „wegen Corona“ diese Schwierigkeiten gibt. Lässt man sich die Angelegenheit von Betroffenen etwas genauer erklären, kommt man schnell drauf, dass diese „psychischen Krankheiten“, sofern man sie überhaupt als solche bezeichnen will, in der Regel stets von den sogenannten „Maßnahmen gegen Corona“ verursacht werden. Das ist ein wesentlicher Unterschied. Das ist die wahre Ursache für das massenhafte Elend, welches nun vorhanden ist; nicht der Virus selbst. Ich will keineswegs schwere Corona-Erkrankungen verharmlosen, aber durch die sogen. Maßnahmen wurde ganz sicher mehr Schaden angerichtet.

Es kommt sogar mittlerweile im Mainstream an, aber den Gesundheitspolitikern scheint es völlig egal zu sein!? Spritzen ist die Devise, bringt bessere Renditen, die Kostenverursacher ausblenden, solange das Amt abwirft und dann dahinter die Sintflut... Das alte Lied!? OF

19:57 | Leser-Kommentar zu grün
Lieber OF, ich seh das anders. Nicht nach mir ist die Sintflut - sonder vor mir, ist die Sintflut. Und sie haben sicherlich schon mal auf dem Hochstand, ein Gewitter kommen sehen.
Deshalb stelle ich Spekulation auf, die "Sintflut" wird sie diesmal erwischen. Das wäre eine gewisse Genugtuung, denn die Katze wird diesmal sehr nass, bis sie wieder im trockenen ist ?
 

09:53 | Leser-Zuschrift zu "Bienen werden giftiger von vorgestern"

Zum Thema Bienen und Wespen Stiche und deren Auswirkungen gestern meine Erfahrungen dazu.
Es ist jährlich anders. Vor 4 Jahren hatten wir in Südbayern richtig aggressive Wespen mit mehreren Einsätzen (Rettungsdienst) in der Woche . Hochdramatische allergische Reaktionen.
Diese Woche die erste Bienenstich Allergische Reaktion.
Ich kann eine Häufung dieses Jahr NICHT bestätigen.

16.06.2022

11:31 | Leser-Zuschrift "Wespen und Bienen giftiger geworden"

Ich habe gerade einen Erste-Hilfe Kurs absolviert. Die Vortragende Sanitäterin hat uns erzählt, sie und ihre Kollegen haben beobachtet, daß die Bienen und Wespen "giftiger" geworden sind. Bienen- und Wespenstiche führen neuerdings zu sehr starken Schwellungen. Früher ist das in dieser Stärke und Häufigkeit nicht beobachtet worden.
Ich habe mir da schon meinen Teil gedacht! 2 Insektenarten die plötzlich mehr Gift produzieren ????? Wie schräg ist das!!!

Das klingt wirklich schräg. Da wir diesbezüglich bisher keine Meldungen erhalten haben, sollten wir auf eine Bestätigung aus anderen Quellen warten! Hat das schon jemand gehört? TB

11:54 | Leser-Kommentare
(1) ja. Gespritzter Bekannter meiner Eltern. Sein Handgelenk oder so ging nach Bienenstich mega auf .. "sowas hatte er noch nie" .. bisher war er nicht gegen Bienen allergisch gewesen .. Vorfall ereignete sich nicht lange nach den ersten Spritzen .. .. ich dachte mir damals nur: na sowas .. (neue Allergien = eiine der bekannten Spritzmittelnebenwirkungen)

(2) Ich kann mich erinnern, dass das vor Jahren schon Thema war, und das hat man mit den Umweltgiften in Verbindung gebracht. Die Insekten nehmen diese auf und damit wird auch ihr Gift stärker. Man kann jetzt natürlich auch fragen, wer denn da gestochen wurde – ob die nämlich bereits gestochen wurden (vulgo geimpft) – und das die Auswirkungen verstärkt.

(3) Der Spaziergänger: Wahrscheinlich ist es so, dass die (von den Insekten!) Gestochenen schwächer geworden sind, empfindlicher, anfälliger. Und - vielleicht - seitdem nicht nur die Insekten so viel stechen….

(4) https://www.mpg.de/12316482/darpa-insect-ally

(5) Trocken angemerkt, hier in Nürnberg und Umgebung - muss man erst mal eine Biene, Wespe o.ä. finden. Insekten überhaupt sind momentan bei mir sehr selten. Nicht nur auf Auto-Scheiben, wenn die Augen aufmacht und sieht...Selbst Fliegen sind selten geworden, ich habe jetzt noch keine 10 Stck gesehen. Ob das flächenddeckend in die Richtung geht, kann nicht beurteilen, doch diesen Trend haben wir schon länger, kommt mir auf jeden Fall so vor ?

(6) Dazu gibt es in der Wissenschaft eigentlich keine Anhaltspunkte. "Bienengift" besteht aus etwa 60 Substanzen die doch recht gut utersucht sind.
Man muß auch genau unterscheiden zwischen der lokalen Reaktion (Schmerz, Rötung, Schwellung) an der Einstichstelle und einer etwa ausgelösten allergischen Reaktion (die im Extremfall tödlich enden kann). Man müsste also wissen, woraufsich die Aussage "giftiger werden" genau bezieht.

Es wurde tatsächlich darüber spekuliert, ob etwa "Umweltgifte" in das Bienengift gelangen könnten und so eine stärkere Reaktion auslösen würden- das scheint mir allerdings nicht wirklich schlüssig. Es wird ja nur ein sehr geringen Volumen an Gift injiziert- das müsste also schon eine hochkonzentrierte "Giftbrühe" sein um im Menschen eine Wirkung zu entfalten. Es wurde auch ein Zusammengang mit den Reinzuchtvölkern (ja, auch Bienenköniginnen werden heute künstlich besamt- da ist nichts mehr mit Hochzeitsflug und Rudelbums :-) diskutiert.

Meine Überlegung dazu ist: nicht das Gift hat sich verstärkt, wir sind empfindlicher geworden. Gerade die allergischen Reaktionen sind ja stark im Vormarsch, da könnte ein Zusammenhang bestehen. Auch wird heute auch schneller die Rettung gerufen- in meiner Jugend hätte man nicht wegen eines Bienenstichs Alarm geschrienen- zumindest nicht bevor der Patient blau anläuft!

Noch ein praktischer Wink: in der Säugerhaut bleibt der Stachel der Biene bekanntermaßen stecken und wird samt dem Giftsack herausgerissen. Der Giftsack pulsiert dann noch weiter und injiziert mehr Gift. Je schneller man den Stachel also entfernt, desto weniger Gift bekommt man ab. Die alte Meinung, man dürfe da nur ja nicht Druck ausübern (etwa beim Wegwischen) um nicht mehr Gift zu injizieren ist nachweislich falsch: egal wie, der Stachel muß so schnell wie möglich weg.

(7) Als Imker kann ich Ihnen sagen, dass vor allem bei Bienenstichen ein Gewöhnungseffekt eintritt. War bei mir nach dem 1. Stich der Unterarm 2
Tage lang komplett dick, so schmerzen die Stiche heute nur kurz und Schwellungen gibt es nicht mehr. Dieser Gewöhnungseffekt lässt aber auch
wieder nach, wenn man Jahre lang nicht gestochen wurde. In wie weit die Bienen giftiger werden oder (unvorbereitete) Stadtmenschen häufiger
gestochen werden, kann ich nicht beurteilen. Fakt ist aber, dass heute in Städten wesentlich mehr Bienenvölker stehen als noch vor 20 Jahren -
und die Chance von einer richtigen Biene gestochen zu werden ist dort heute wesentlich größer.

(8) Bin zwar kein Imker, aber das kenne ich von meiner Stecherei😉


10:02 | Leser-Kommentar zu Lauterbachs Zittern von gestern

Ich weiß nicht ob er nicht vor Freude zittert. Wenn alle Maßnahmen so gar nichts gebracht haben...was bleibt denn dann scheinbar noch übrig als wenigstens eine Zwangsimpfung für alle? Die schützt doch zumindest vor schweren Verläufen, sagt man. Ist das nicht großartig für ihn?

15.06.2022

17:59 | report24: Lauterbach zittert: Maßnahmen-Evaluation ist fast fertig – wie katastrophal wird sein Covid-Zeugnis?

Nachdem es zunächst so aussah, als wäre eine Vollevaluation der Corona-Maßnahmen bis Ende Juni nicht zu schaffen, kann der Sachverständigenausschuss den Abgabetermin nun doch einhalten. Karl Lauterbach darf zittern: Wie fällt die Bewertung für die politischen Entscheidungsträger aus?
Im April war noch von einer Verlängerung der Abgabefrist oder sogar einer neuen Ausschreibung die Rede – der Ausschussvorsitzende Stefan Huster schickte eine E-Mail mit entsprechendem Inhalt nach einem Gespräch am 22. April mit Gesundheitsminister Karl Lauterbach an die Ausschussmitglieder.
Die Fraktionen lehnten diesen Vorschlag Lauterbachs jedoch ab und so wird die Auswertung, die im Infektionsschutzgesetz (IfSG) vorgesehen ist, am 30. Juni vorliegen. Wollte der Gesundheitsminister die Evaluation verzögern oder gar verhindern? Sein Verhalten wirft Fragen auf.

Angesichts der dauerhaften Unterdrückung der Ergebnisse, scheint Herr L. bereits den Braten zu riechen, dass die Sache nicht ganz so für ihn uns seine Party sprechen könnt!? Aber nicht zu vergessen, es war ein gewisser Spahn, ein Drosten, ein Wieler, eine Merkel, ein Söder etc, die dieses Chaos erst angeschoben haben und Karli Katastrophsky soll nun wohl den Becher auslöffeln...!? OF

09:03 | n-tv: Affenpocken heißen bald nicht mehr Affenpocken

Die WHO will wohl der Forderung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern folgen und einen neuen Namen für das Affenpocken-Virus finden. Es wird eine "nicht diskriminierende" Bezeichnung gesucht, die auch die neuartige Entwicklung und Verbreitung des Virus berücksichtigt.

Vogelgrippe, Schweinepest, Rinderwahn waren nicht diskrimminierend und Affenpocken schon?
Mein-Vorschlag: Primaten-Irrinn, das beschreibt den Hype um die grippalen Infekte am besten! TB

Kommentar des Einsenders
Eine weitere Verkündung aus der Irrenanstalt - anscheinend ist mittlerweile jeden Tag 1. April.

08:16 | faz.net: Lauterbach: Die Corona-Sommerwelle ist da

Zeeb sagt, es werde zwar absehbar mehr Infektionen geben, da aber BA.5 nach aktuellem Kenntnisstand klinisch ähnlich verlaufe wie vorherige Omikron-Varianten, dürfte es meist bei milden Verläufen bleiben. In der Summe könne es wieder etwas mehr Hospitalisierungen und auch Todesfälle geben, wenn die Infektionszahlen deutlich ansteigen – eine Überlastung des Gesundheitswesens steht aus seiner Sicht aber nicht bevor.

Derart - faktenbasierte - Nüchternheit hören die Panikmacher gar nicht gerne. Deswegen bekommen derartige Experten auch relativ wenig Sendezeit, das Panikniveau muss einfach hochgehalten werden. An anderen Dingen können sich Lauterbach, Rauch & Co. offenbar nicht mehr erfreuen. Eine Entziehungskur täte al diesen Panikmacher richtig gut - und der gesamten Gesellschaft. AÖ


18:55 | Leser-Kommentar zu gestern 19:42


Ganz meine flüchtigen Befürchtungen.
Die beunruhigen mich durch die Möglichkeit, dass wir noch gar nichts über eventuelle Langzeitfolgen ahnen.
Siehe: "17:32 | uncut: Nach der Einführung der Impfstoffe gibt es plötzlich 3 Millionen Menschen mehr mit einer Behinderung"
Einige Kurz-Wichtige wie in Ö und anderswo lagen verkehrter Weise doch richtig? Gruselig.

Verkehrterweise... Bloß wurde damals noch das Narrativ bedient! OF

14.06.2022

18:24 | Leser-Screenshot von n-tv

Quelle ntv. Kann man schon drauf wetten wie die Entscheidung sein wird.

Bildschirmfoto 2022 06 14 um 18.23.53

17:32 | uncut: Nach der Einführung der Impfstoffe gibt es plötzlich 3 Millionen Menschen mehr mit einer Behinderung

Aus den Zahlen des US-Arbeitsministeriums geht hervor, dass es in den Vereinigten Staaten fünf Jahre in Folge etwa 29 Millionen Menschen mit Behinderungen gab. Dies änderte sich nach der Einführung des Impfstoffs.
Ein Höhepunkt wurde im Frühjahr 2021 und ein weiterer im Herbst 2021 beobachtet, sagte Ed Dowd, ehemaliger Portfoliomanager von BlackRock, in Bannons War Room. In einem Jahr seien etwa drei Millionen Menschen mit Behinderungen hinzugekommen. Dies erkläre weitgehend den Personalmangel, betonte Dowd. Die tatsächliche Zahl sei wahrscheinlich höher. „Es ist eine Katastrophe, es ist düster.“
Steve Bannon rechnete derweil laut vor: Drei Millionen von 30 Millionen sind 10 Prozent. „Das ist ein gigantischer Anstieg. Das sind erstaunliche Zahlen.“
„Fünf Jahre lang gab es keine Veränderung, und plötzlich gibt es drei Millionen mehr Behinderte“, fragte Bannon. „Stimmt“, antwortete Dowd.
In den USA haben viele Arbeitgeber schon seit einiger Zeit mit Personalmangel zu kämpfen.

Dazu passend: naturalnews: Healthy young people now dying en masse across Australia, and the corporate media still won’t dare mention vaccines

Und gemessen an der mittlerweile bekannten Untererfassung in den Statistiken von EMA und VAERS sind die Zahlen dann noch dramatischer, und nirgends gibt es so richtig einen Aufschrei...! Gesunde Sportler, Schiris etc. brechen nach wie vor zusammen und Sterben am Feld, der Justin Biber schaut aus wie nach einem Profiboxkampf, bei seiner Freundin wurde eine Hirnvenentrompose diagnostiziert, aber sonst alles ok!? Für die Medien ein Sommer wie damals... Sauerei! OF

19:42 | Leser-Kommentar 
Was das bedeutet, wenn Lauterbach usw.weiter schaltet und waltet. Brauch ich wohl nicht ausführen.

Vor allem wenn die 4 + X Impfung über uns gerollt ist. Vor dem nächsten Herbst/Winter und geschwächten Immunsytem will ich gar nicht reden. Dann wirds vielleicht noch kalt, weil Energiemangel herrscht und die Ernährung wird auch immer teuerer. Das stärkt das Immunsystem ? Und fast keiner wills bemerken. Es wird nicht darüber gesprochen, bis auf eine kleine Anzahl von Menschen.
Ich bin im Moment keiner guten Dinge, weil nur noch Zuversicht, Hoffnung die Dinge zusammenhält. Die Masse macht nix, agiert in keinster Weise und ich bleib dabei - leider erschafft das Massenbewusstsein die Realität im Jetzt. Und wenn sie es vielleicht noch mal irgendwann begreifen, ist der Zug schon lange weg. Es bleibt dann nur die Gnade der Unvorsehbarkeit, das es vielleicht anders kommt, wie man denkt. Mein Magazin schwarzer Humor, ist bald leer. Dann ist es gelebte Realität. Ob dann noch was draufsetzen kann, wird sich zeigen...

 

12:48 | jf: Corona-Maßnahmen: Wettlauf gegen das Gutachten

Der Countdown läuft. Bis zum 30. Juni muß die vom Bundestag eingesetzte Expertenkommission die Begutachtung der bisherigen Corona-Maßnahmen präsentieren. Offenbar fallen, soviel ist durch Indiskretionen bereits bekannt, fast alle Beschränkungen als nutzlos und sogar schädlich durch. Ausnahme: Die Maskenpflicht in Innenräumen.

Mit der Fußball-WM von dem erwartbaren Desaster, sofern die Expertenkommission sich an die Wissenschaft hält und kein Gefälligkeitsgutachten verfasst, abzulenken, wird nicht funktionieren. Alternativ könnte der Versuch aber mit der Fraußen-"Fußball"-EM gestartet werden, die am 6. Juli angepfiffen wird. AÖ

12:16 | orf.at: Deutschland: Zahl der Neuinfektionen schnellt nach oben

In Deutschland schnellen die Zahlen der Coronavirus-Neuinfektionen wieder nach oben. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete heute 105.840 neue Fälle binnen 24 Stunden. Die deutschlandweite 7-Tage-Inzidenz steigt auf 447,3 von 331,8 am Vortag. 107 weitere Personen starben im Zusammenhang mit dem Virus. Damit erhöht sich die Zahl der gemeldeten Todesfälle in Deutschland auf 139.914. Auch auf den Intensivstationen der Krankenhäuser nimmt die Zahl der Patienten wieder zu.

Ok, vielleicht war meine Einschätzung eines halbwegs ruhigen Sommers doch überoptimistisch, die in Österreich bereits seit einigen Tagen rollenden Maskenpropaganda wird demnächst auch wieder in Deutschland aufschwappen. Lauterbach kann wohl vor lauter innerer Erregung nicht mehr ruhig schlafen. AÖ

13.06.2022

17:01 | naturalnews: BOMBSHELL: Pfizer’s own documents admit that mRNA covid vaccines will result in mass depopulation

Die jüngste Veröffentlichung aus den geheimen Pfizer-Dokumenten zeigt, dass sich der Pharmariese voll und ganz darüber im Klaren ist, dass sein „Impfstoff“ gegen Covid-19 bald zu einer Massenentvölkerung der Welt führen wird.
Die Veröffentlichung vom 1. Juni enthält ein Dokument mit dem Titel „reissue_5.3.6 postmarketing experience.pdf„, das auf Seite 12 beunruhigende Daten über die Verabreichung von Pfizers Fauci-Grippeimpfung während der Schwangerschaft und Stillzeit enthält.
Es stellte sich heraus, dass 90 Prozent der schwangeren Frauen, die die Spritze erhielten, ihre Babys verloren. Dies ist eine schockierende Zahl, über die sich die US-Arzneimittelbehörde FDA (Food and Drug Administration) offenbar keine Gedanken gemacht hat, als sie die Notfallzulassung (EUA) für die Impfung erteilte.
„Pfizer gibt in dem Dokument an, dass bis zum 28. Februar 2021 270 Fälle von Exposition gegenüber der mRNA-Injektion während der Schwangerschaft bekannt waren“, berichtet Exposé News. „Sechsundvierzig Prozent der Mütter (124), die der Covid-19-Injektion von Pfizer ausgesetzt waren, erlitten eine unerwünschte Reaktion.
(...) „Es gibt keine oder nur eine begrenzte Anzahl von Daten über die Verwendung des COVID-19 mRNA-Impfstoffs BNT162b2“, heißt es in einem inzwischen geänderten Leitfaden der britischen Regierung mit dem Titel „REG 174 INFORMATION FOR UK HEALTHCARE PROFESSIONALS“.

„COVID-19 mRNA Vaccine BNT162b2 wird während der Schwangerschaft nicht empfohlen. Bei Frauen im gebärfähigen Alter sollte eine Schwangerschaft vor der Impfung ausgeschlossen werden. Darüber hinaus sollte Frauen im gebärfähigen Alter geraten werden, eine Schwangerschaft für mindestens 2 Monate nach der zweiten Dosis zu vermeiden.“
In der neuen Version derselben Anleitung heißt es, dass schwangere Frauen die Injektionen von Pfizer erhalten können, aber nur, „wenn der potenzielle Nutzen die möglichen Risiken für Mutter und Fötus überwiegt“.
Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts empfiehlt die britische Regierung, dass schwangere Frauen die Pfizer-Spritzen nur dann einnehmen dürfen, wenn sie die damit verbundenen Risiken abgeschätzt haben. Gleichzeitig raten dieselben Behörden schwangeren Frauen weiterhin, Weichkäse, Kräutertee und Vitaminpräparate zu meiden, da sie gefährlich sein könnten.

Diese Dokumente sind schon der ziemliche Wahnsinn, wie man sich hierfür die Sache zurechtgebogen hatte, obwohl man bereits wußte was kommen wird!? Für Geschädigte, Staatsanwälte und Richter, das pdf (verlinkt) genau lesen! Sehr erhellend und sicher hilfreich für etwaige Sprüche!? Nur noch irre... OF

12:30 | pubmed.ncbi.nlm.nih.gov: No learning loss in Sweden during the pandemic evidence from primary school reading assessments

Die Corona-Pandemie hat weltweit zu Schulschließungen geführt, die das Risiko von Lernausfällen mit sich bringen. In Schweden blieben die Volksschulen geöffnet, aber es ist nicht bekannt, ob sich die Abwesenheit von Schülern und Lehrern sowie pandemiebedingte Stressfaktoren negativ auf den Unterricht und die Fortschritte der Schüler auswirkten. In dieser Studie wurden die Lesetestdaten von 97 073 schwedischen Grundschülern (Klassen 1-3) analysiert, um mögliche Lernverluste zu untersuchen. Die Ergebnisse zeigten, dass die Werte für Wortdekodierung und Leseverständnis während der Pandemie nicht schlechter waren als vor der Pandemie, dass Schüler mit niedrigem sozioökonomischem Hintergrund nicht besonders betroffen waren und dass der Anteil der Schüler mit schwachen Dekodierfähigkeiten während der Pandemie nicht zunahm. Die Einschränkungen der Studie werden diskutiert. Wir kommen zu dem Schluss, dass offene Schulen schwedischen Volksschülern zugute kommen.

Und in Österreich schwadroniert Krankheits- und Panikminister Rauch davon, dass er alles Erdenkliche unternehmen werde, damit die Schulen nicht wieder schließen müssen. Man merkt, dass Rauch vieles tut,  auf die Wissenschaft hören, zählt allerdings nicht dazu. GrünInnen*Außen scheinen besonders anfällig für eindimensionale Tunnelblicke zu sein. AÖ

08:54 | tkp: Pathologe Ryan Cole erklärt Ursachen für plötzliche und unerwartete Todesfälle

„Mit anderen Worten: Wir führen dem Körper etwas zu, das sich nicht abbaut, ein toxisches Spike-Protein bildet und noch bis zu 15 Monate nach der Impfung in Monozyten (weißen Blutkörperchen) gefunden werden kann„, sagte Cole. „Es ist Wahnsinn, das tödlichste und gefährlichste medizinische Produkt, das je auf den Markt gebracht wurde, weiterhin zu injizieren.“

Wie heisst's im ORF immer so schön? "Glauben Sie nicht den Schwurblern und hören Sie auf die Wisenschaft"!
Bin gespannt, ob der "Wissenschafts"-Redaktionschef Günther Mayr, diesen Wisenschafter "frei gibt", oder ihn - wie viele andere zuvor - in die Schwurblerecke verschiebt!
Bezeichnend beim COVID-Chef-Propagandisten des ORF ist auch, dass dieser Kommunikationswissenschafter ist! TB

12:58 | Leser-Kommentar
Sowas als medizinisches Produkt zu bezeichnen, ist sehr dunkel kreativ. Toxisch ist halt im Moment Zeitgeist ?
Eigenlich sollte man dem Produkt den zauberhaften Namen geben :
"Injection to climb the stairway to heaven." Take advantage of the greatest opportunity of all time ???


08:24
 | cnbc: Diseases suppressed during Covid are coming back in new and peculiar ways

Die Covid-19-Pandemie ist in weiten Teilen der Welt abgeklungen und mit ihr auch viele der sozialen Beschränkungen, die zur Eindämmung der Ausbreitung eingeführt wurden, da die Menschen zu einem Leben vor der Abriegelung zurückkehren wollten. Doch an ihrer Stelle sind eine Reihe von Viren aufgetaucht, die sich auf neue und merkwürdige Weise verhalten. Ein Beispiel ist die saisonale Grippe, besser bekannt als Influenza. Die Wintergrippesaison 2020 und 2021 in den USA gehörte zu den mildesten, die je verzeichnet wurden, sowohl was die Zahl der Todesfälle als auch der Krankenhausaufenthalte betrifft. Dennoch nahmen die Fälle im Februar zu und stiegen im Frühjahr und Sommer weiter an, als die Covid-Beschränkungen gelockert wurden.

Wie bezeichnet man eigentlich eine Maßnahme, deren Kollateralschäden schlimmer sind als das ursprünglich bekämpfte Problem? AÖ

09:17 | Leser-Kommentar
"Politiker lösen Probleme dadurch, dass sie sie fundamental verschlimmern !" 
Verfasser ist mir gerade nicht präsent; empirisch liegt die Sache aber klar auf der Hand. btw: diese Woche scheint der Systemabbruch beschleunigt zu werden...anschnallen bitte !

12:59 | Leser-Kommentar
Deagel measure to save the earth...?

11.06.2022

08:34 | uncut-news: Teil 4: Corona – Auf der Suche nach der Wahrheit- Video

Professor Dr. Dr. Martin Haditsch, u.a. Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie, Virologie und Infektions-Epidemiologie, begibt sich für Teil 4 der Doku-Reihe erneut auf Spurensuche: Er reist nach Indien, Israel, Italien, Deutschland und in die USA. Seine Gesprächspartner hinterfragen die Grundlagen für politische Einschnitte in unsere Gesellschaft – und was eine neue globale Gesundheitspolitik für unsere Zukunft bedeuten könnte.

Sollte das nicht eher Pandemie-Politik heissen? Denn Gesundheitspolitik ist doch ganz was anderes! TB

12:16 | Die Kleine Rebellin zu 08:34 TB
Ja TB, das ist wirklich etwas ganz anderes. Selbst in der DDR haben sie trotz beschränkter Mittel eine gute Gesundheitsversorgung zu Stande gebracht. Was Lauterbach hier betreibt, ist reine willfährige Gehorsamspolitik. Als Professor im Bereich Gesundheitsökonomie ist er vertraut mit den Abläufen einer guten Gesundheitsversorgung mit allen wirtschaftlichen und notwenigen medizinischen Fassetten, Bedarf und Auslastung. Er wirft wider besseres Wissen Milliarden den Pharmafirmen in den Rachen, statt sich um die notwendige Gesundheitsversorgung zu kümmern. Baut Betten ab, zahlt Pflegekräften und dem mittleren medizinischen Personal einen Hungerlohn, weil es angeblich zu teuer ist. Statt dessen übt er über die Bevölkerung ein Impfdiktat aus und macht damit wiederum Menschen krank.

Schlechter besetzt war das Gesundheitsressort noch nie aber Spahn hat es eingeleitet, wage aber zu bezweifeln, ob es ein anderer besser machen würde. Der Druck aus der anderen Erdhälfte ist einfach zu groß. Was zählen Kranke in Deutschland!

 

10.06.2022

12:18 | heute.at: Corona-Experte – "Sofort Masken wieder einführen"

Kaum steigen die Corona-Zahlen wieder an, sind erste Rufe nach sofortigen Verschärfungen vernehmbar: Der Umweltmediziner und prominente Public Health-Experte Hans-Peter Hutter äußerte sich nun im Rahmen der Verleihung des Heute For Future-Award eindeutig zur abgeschafften Maskenpflicht in Österreich – und will ein Comeback. "Einfache Maßnahmen die zumutbar sind, hätten beibehalten werden sollen. Dazu zählt für mich die Maskenpflicht", so Hutter. "Wir wollen im Herbst nicht mehr alles zusperren müssen", warnt er.

Die Sommerruhe war viel kürzer als befürchtet und es droht Österreich - und wohl auch Deutschland - ein Corona-Psychoterror ohne Ende. Es fehlt nur noch eine "Studie", die belegt, dass das Coronavirus auf die deutsch-österreichische Genetik besonders aggressiv anspricht, um den Anschein der Wissenschaftlichkeit zu wahren. AÖ

13:25 | Leser-Kommentar
Dem Hans-Peter Hutter könnte ich es gerade noch abnehmen, wenn er das allgemeine Tragen von Hawaii-Hemden empfiehlt, weil uns das „glücklich macht“.

Das Hawaii-Hemd gehört zu den wenigen Herren-Oberbekleidung, welche dem Träger sehr viel Reife abverlangen. Man muss mich sich selbst schon im Reinen sein um es würdevoll zu tragen  - vor allem wenn man in den Alpen lebt! Ich persönlich mag sie seit über 15 Jahren, zumal man als Vielarbeiter sehr schnell vom Arbeits- in den Ulraubsmodus und vor allem wiede zurück switchen muss und hab derer einige! TB

15:20 | Leser-Kommentar
"Die Sommerruhe war viel kürzer als befürchtet..." ...als erhofft... A, bissl Klugschxxxei muss scho sein.

08:23 | uncut-news: Evidenzbasierte Medizin ist in Zeiten der von Big Pharma dominierten Medizin eine Illusion

Immer wieder beschwört Karl Lauterbach für seine panikmachenden Prognosen Ergebnisse der evidenzbasierten Medizin. Evidenz und Wissenschaftlichkeit seien für ihn die Grundlagen der Entscheidungen in der Gesundheitspolitik. Erst kürzlich meinte er, die Ungeimpften wollten sich gegen die wissenschaftliche Evidenz durchsetzen! Andererseits ist der schillernde Parteigenosse seit Jahrzehnten eng mit der Pharmaindustrie verbunden und weiß, dass es bei der Dominanz von Big Pharma über die Wissenschaft eine wirkliche evidenzbasierte Medizin nicht gibt. Es sind Zeiten der großen Lügen und Täuschungen.

Obwohl das Recht auf Entscheidugnsfreiheit in Gesundheitsfragen sehr gut in den Menschenrechten verfasst ist, kam es weltweit zu diesbezüglich exorbitanten Rechtsbrüchen. Normalerweise müsste die UNO einschreiten, eine Sondersitzung einberufen und dieses Menschenrecht nochmals auf die neuen Gegebenheiten anpassen um die Menschen zu schützen.
Da Teile der UNO aber von Bigpharma besessen sind (in beiden Deutungsmöglichkeiten) wird das nie geschehen. Was wiederum für eine Abschaffung des unnötigen Vereins sprechen würde! TB

09.06.2022

19:41 | TheExpose: New Study finds Covid Vaccination can cause Children to suffer Vaccine-Associated Enhanced Disease; & Pfizer and the FDA knew it would happen

Eine neue Studie, die von mehreren Ärzten im Auftrag der Universität von Colorado durchgeführt wurde, hat ergeben, dass die Covid-19-Impfung bei Kindern zu einer impfstoffassoziierten verstärkten Krankheit (V-AED) führen kann. Eine weitere Analyse der vertraulichen Pfizer-Dokumente, die per Gerichtsbeschluss zwangsweise veröffentlicht wurden, zeigt, dass sowohl Pfizer als auch die US-amerikanische Food & Drug Administration (FDA) wussten, dass dies passieren würde.
Die am 31. Mai 2022 veröffentlichte Studie zielt darauf ab zu beweisen, dass die Covid-19-Impfung Kinder wirksam vor dem Multisystem-Entzündungssyndrom schützt. Aber leider entdeckten sie, dass die Studienautoren das komplette Gegenteil entdeckten.
Das Multisystem-Entzündungssyndrom (MIS) ist eine Erkrankung, die hauptsächlich Kinder betrifft und gefährliche Entzündungen im ganzen Körper verursacht, einschließlich in:

Herz
Ausfallschritt
Nieren
Gehirn
Haut
Augen
Verdauungsorgan
Der Zustand kann sowohl schwerwiegend als auch lebensbedrohlich sein. Leider haben Experten keine Ahnung, was es verursacht, aber das hat die US-amerikanischen Centers for Disease Control nicht davon abgehalten, den Zustand Komplikationen der angeblichen Covid-19-Krankheit zuzuschreiben.

Und was nützen all die Veröffentlichungen und Erkenntnisse, wenn es noch genug Narren gibt, die bei dem Spiel mitmachen!? Viel mehr als jetzt shcon zu sehen ist, braucht's ja im Grunde eh nimmer... OF

12:04 | ServusTV: Teil 4: Corona – Auf der Suche nach der Wahrheit

Professor Dr. Dr. Martin Haditsch, u.a. Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie, Virologie und Infektions-Epidemiologie, begibt sich für Teil 4 der Doku-Reihe erneut auf Spurensuche: Er reist nach Indien, Israel, Italien, Deutschland und in die USA. Seine Gesprächspartner hinterfragen die Grundlagen für politische Einschnitte in unsere Gesellschaft - und was eine neue globale Gesundheitspolitik für unsere Zukunft bedeuten könnte.

Absolut sehenswert, wenngleich für Nicht-Scheuklappen-Denker nicht sehr viel Neues. AÖ

08:27 | tkp: Nach Australien nun auch Neuseeland mit Impf- und ZeroCovid-Desaster

Australien und Neuseeland hatten von Anfang mit scharfer Reisebeschränkung und drakonischen Maßnahmen auf ZeroCovid gesetzt. Mit Impfungen mit den rasch verfügbaren gentechnischen Präparaten sollte Immunität geschaffen werden. Die Strategie musste scheitern, da die Impfungen, wenn überhaupt nur kurzfristigen Schutz gegen Krankheit und Tod aber keinerlei Abwehr gegen Infektion und Übertragung bieten können.

Vorzeigestaaten in Sachen "Desaster"! TB

08.06.2022

16:58 | ts-news: Japanese Cardiovascular Surgeon: Stop the Vaccine Boosters Now Due to Serious Risks

Zunächst erinnert der Herz- und Gefäßchirurg daran, dass die Wirksamkeit des Impfstoffs nachlässt. Im achten Monat, nach der Verabreichung von zwei Dosen des COVID-19-Impfstoffs, war die Immunität geringer als bei den nicht geimpften Personen“. Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) empfiehlt, häufige Auffrischungsimpfungen zu vermeiden, da sie „die Immunantwort beeinträchtigen könnten und möglicherweise nicht durchführbar sind“. Kenji Yamamoto schrieb einen Kommentar im Virology Journal, einer frei zugänglichen, von Experten begutachteten Zeitschrift. Er ist Chirurg in der Abteilung für Herz- und Gefäßchirurgie des Okamura Memorial Hospitals, Zentrum für Krampfadern in Shizouka, an der zentralen Honshu-Pazifikküste und in der Nähe des Berges Fuji. In einem Leserbrief erklärt Dr. Yamamoto: „Als Sicherheitsmaßnahme sollten weitere Auffrischungsimpfungen eingestellt und verschiedene andere Maßnahmen für gefährdete Patienten getroffen werden.“ Der angesehene Herz- und Gefäßchirurg räumt ein, dass die Medien Verletzungen durch den COVID-19-Impfstoff, einschließlich Todesfälle, zensieren.

Auch Japan erkennt nun die schwerwiegenden Probleme durch die Bespritzung, obwohl sie bereits 2021 die Giftbrühen von Moderna und Astra vom Markt nahmen! Die nächste Warnung für unsere Geistesleuchten, endlich mit der Impfpflicht samt den entsprechenden VOs dazu restlos abzufahren. OF

15:58 | exxpress: Patienten-Anwältin macht Panik: "Sofort wieder FFP2-Maskenpflicht"

Wenn die Patientennawältin die größte Patientin in der Republik ist, dann weißt Du, dass Du in Österreich bist! TB

12:58 | tv2.no: FHI mener koronapasset bør skrotes: – Bør skje snarest [Das FHI ist der Meinung, dass der Corona-Pass abgeschafft werden sollte: "Sollte bald geschehen"]

Wir sehen den Sinn des Impfpasses für Reisen in Europa nicht mehr ganz ein, vor allem, weil sich auch Geimpfte anstecken und die Krankheit weitergeben können, fährt er fort. Die Erfahrung mit Omikron hat gezeigt, dass die Virusvariante hoch ansteckend ist. Auch Geimpfte stecken sich zu einem großen Teil an, erkranken aber seltener schwer.

In Norwegen ist das dem Gesundheitsministerium direkt unterstellte "Folkehelseinstituttet" [Institut für Volksgesundheit] tatsächlich der Meinung, dass die unsägliche Dauergesundheitskontrolle durch den "Grünen Pass" sachlich nicht mehr gerechtfertigt sei. Eine ernsthafte Gefahr durch eine neue Mutuation scheint man ebenfalls nicht zu erwarten, die ja von den Panikmachern fortlaufend als Ausrede herangezogen wird, um den Ausnahmezustand noch irgendwie aufrecht zu erhalten. AÖ

12:38 | bild.de: Lauterbach warnt wegen Zwei-Personen-Studie

Gesundheitsminister Karl Lauterbach (59, SPD) warnt auf Twitter vor den Folgen einer Long-Covid-Erkrankung – und zieht dafür eine Studie heran, die nur mit zwei Personen durchgeführt wurde.

Gott sei Dank sitzt mit Karl Lauterbach ein facheinschlägiger Professor im Gesundheitsministerium, der für die Corona-Politik verantwortlich ist. Man stelle sich vor, eine nicht so honorige Persönlichkeit wäre für die Politik verwantwortlich, die ihr Wissen aus irgendwelchen Pseudo-Studien gewinnt und dieses Wissen auch noch auf Twitter teilt. AÖ

12:16 | jf: Wie Baerbock sich selbst und das Impf-Versprechen widerlegt

Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) muß wegen einer Corona-Infektion ihre Pakistan-Reise abbrechen. Sie leide inzwischen nach Angaben des Auswärtiges Amtes unter „deutlichen Grippesymptomen“. Zunächst wurde nur bekannt, daß die 41jährige ihren Geschmackssinn verloren habe. Beim Mittagessen mit Pakistans Außenminister Bilawal Bhutto Zardari schmeckte sie plötzlich nichts mehr. Dies zählt zu den schweren Covid-Symptomen und tritt inzwischen nur noch selten auf.

Hat die nicht von den Schweinen kommende Völkerrechtlerin eigentlich schon getweetet, dass sie froh darüber sei, geimpft zu sein, denn ohne Impfung wäre der Verlauf sicherlich noch viel schlimmer? Im Phrasendreschen steht sie ja ihren Kollegen kaum nach. AÖ

09:25 | faz: Wenn die Corona-Impfung krank macht

Die Impfung gegen Corona gilt als sicher, daran besteht kaum Zweifel. Und doch leiden manche Geimpfte am Post-Vac-Syndrom. Kaum ein Arzt kann ihnen helfen – eine kleine Krankenhaus-Ambulanz will das ändern.

Die Impfung gilt als sicher, daran besteht kaum Zweifel. Und doch leiden .....
Das einstige Qualitätsblatt mit einem Spagat zwischen Propaganda und Realität in einem Satz! TB

08:07 | kath-net: 'Die Grünen wollen mit harten Hormon-Medikamenten an Kindern experimentieren'

"Die Grünen im Familienministerium wollen mit ihrer Trans-Ideologie normalisieren, dass wir mit harten Hormon-Medikamenten an Kindern experimentieren. Diese Leute sind mindestens so gefährlich wie ihre schrecklichen geistigen Vorgänger, die sich Kindern nähern wollten." Mit klaren Worten hat Julian Reichelt, der ehemalige Chefredakteur von BILD, auf Twitter, die Trans-Ideologie und die geplanten Geschlechtsumwandlungs-Exerimente mit Kindern und Jugendlichen der deutschen Regierung kritisiert.

Man hat offensichtlich noch immer Nester ausgehoben wo 80 % der Burschen gerne Burschen sein wollen, glücklich sind und sich nicht vor dem eigenen Geschlechtsorgan fürchten. Sowas geht natürlich überhaupt nicht! Die Identitätszerstörung per medialer Beschallung geht den Grünen dann doch etwas zu langsam - jetzt müsssen Medikamente her! TB

07.06.2022

17:40 | activenews: Pericolul din mască de abia acum se vede, în plămânii celor autopsiați. PLASTIC ÎN PLĂMÂNI - STUDIU BRITANIC

In einer Zeit, in der Fachleute vor der Gefahr warnen, dass Hunderte von Millionen Tonnen Plastik den Planeten verschmutzen, hat die Covid-19-Pandemie das Plastikproblem noch weiter verschärft, schreibt Tudor Borcea in National.
Die im Laufe der Zeit durchgeführten Analysen haben gezeigt, dass die Menschen Mikropartikel aus Kunststoff einatmen und mit der Nahrung und dem Wasser zu sich nehmen.
Plastik in der Lunge
Eine von BVCNews zitierte Post-Mortem-Untersuchung des National Institute for Health and Care Excellence (NICE, UK) aus dem Jahr 2021 bestätigte das Vorhandensein von Mikroplastik bei 13 von 20 getesteten Personen. Schon vor mehr als 20 Jahren wurden bei einem US-amerikanischen Lungenkrebsscreening aus dem Jahr 1998 in 99 von 114 untersuchten Lungenproben 11 Fälle mit diesen Bestandteilen festgestellt.
(...) In den unteren Teilen der Lunge wurde jedoch eine größere Vielfalt an Mikroplastik gefunden. Die wohl wichtigsten Arten von Mikroplastik waren Polypropylen (PP) und Polyethylenterephthalat (PET), die in Masken vorkommen, die während der Covid-19-Pandemie getragen wurden; PP ist wahrscheinlich der am häufigsten verwendete Kunststoff in diesen Masken.

Dazu passend: K-Tipp-Artikel vom 1.6.22 über FFP2-Masken

KTipp010622 Masken

Schreiben wir seit über zwei Jahren! Immerhin wird es nun medial aufgegriffen, wenngleich viel zu spät, wo die Schäden bereits angerichtet sind!! OF

12:44 | aerzteblatt.de: Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in der Coronapandemie: Die Schulschließungen waren für die meisten Kinder toxisch

Kinder und Jugendliche hatten während der Coronapandemie eine besondere Last zu tragen. Im Verlauf der Pandemie sind ihre Bedürfnisse nicht ausreichend genug beachtet worden. Die psychischen Belastungen sind nach wie vor hoch. Die Lockdown-Maßnahmen wie Kita- und Schulschließungen zum Gesundheitsschutz von Erwachsenen und vulnerabler Gruppen müssen im Nachhinein in ihren Auswirkungen auf die Kinder- und Jugendgesundheit hin hinterfragt werden. Darin waren sich die Experten auf dem 126. Deutsche Ärztetag (DÄT) einig.

ist das jetzt "die" Wissenschaft, auf deren Erkenntnisse die Politik zu hören verkündet, oder ist der "Deutsche Ärztetag" nichts anderes als eine Ansammlung von Schwurblern, Esoterikern, Nazis und Coronaleugnern? AÖ

12:28 | ServusTV: Teil 4 der Doku-Reihe „Corona – Auf der Suche nach der Wahrheit“

Professor Dr. Dr. Martin Haditsch reist im vierten Teil der Doku-Reihe nach Indien, Israel, Italien, Deutschland und in die USA. Seine Gesprächspartner erklären, mit welchen Maßnahmen die verschiedenen Staaten durch die Corona-Pandemie gekommen sind. Corona – Auf der Suche nach der Wahrheit, Teil 4, am Mittwoch, 8. Juni um 20:15 Uhr bei ServusTV Österreich und ServusTV Deutschland. Nach Ausstrahlung abrufbar in der Mediathek bei ServusTV On. 

Sicherlich genauso sehenswert wie die ersten drei Teile, die allesamt auf "ServusTV On" abrufbar sind. AÖ

06.06.2022

18:37 | pp: Frage, bekommt die Tätowierungen auf Asow-Soldaten Haut auch so leicht weg ?

Bundesgesundheitsminister Lauterbach räumt nun ganz offen ein, dass wir in Deutschland jetzt dank der lang anhaltenden strengen Coronamaßnahmen und der mRNA-Impfungen besonders anfällig für alle möglichen Viren sind, weil unser Immunsystem nicht mehr richtig funktioniert. Noch vor einem halben Jahr galt diese Behauptung als „Schwurbelei“ von „Impfgegnern“ und „Querdenkern“.

Ich kenn' die Rede, die er am 3.6. gehalten haben soll nicht. Würde mich aber sehr wundern, wenn zu dieser Aussage hier nicht noch ein Addendum eingefügt hätte - a la "ja, die Impfungen haben unser Immunsystem angegriffen, aber das ist der Preis fürs Überleben" oder so ähnlich! Die Einsicht ist nämlich des Narren größtes Manko! Und dieser Herr ist ein Narr bzw. macht sich auch zumselben! TB

19:47 | Die Leseratte zum grünen TB-Kommentar
Lieber TB, was das "Addendum" angeht, haben sie vollkommen recht! Der Mann schafft es tatsächlich, die Ungeheuerlichkeit der geschwächten Immunität als Folge seiner Maßnahmen und Impfungen durch viel substanzloses und ohne Punkt und Komma vorgetragenes Gewäsch zu überquasseln, um sie anschließend als Argument für weitere "angepasste" Impfungen zu benutzen. Der entsprechende Ausschnitt ist unter dem Text eingebunden, schon allein wegen der heiseren Stimme gruselig anzuhören, obwohl es nur eine Minute lang ist!
Die ganze Rede ist im Text von pp verlinkt, gute 20 Min. lang. Ich warne davor, sich das anzutun, hinterlässt bestimmt bleibende Schäden.
hier der Link: https://www.youtube.com/watch?v=xd6coIDyOBg


14:38
 | orf.at: Auf hohem Niveau durch den Sommer

Keine Maske in öffentlichen Verkehrsmitteln zu tragen, sei Wahnsinn, so Elling weiter. Er sei mehrmals zwischen Niederösterreich und Wien unterwegs gewesen Dabei beobachtete Elling, wie er sagt, erstaunliches: „Ab der Stadtgrenze Wien trägt praktisch jeder eine Maske, außerhalb Wiens praktisch niemand. Ich verstehe nicht, wieso wir so obrigkeitshörig sind und nicht selbst lernen, das Pandemie-Management zu übernehmen.“

Die Obrigkeitshörigkeit findet sich aber genau darin, dass viele Wiener den "Wiener Weg" nicht nur mitgehen, sondern bar jeder wissenschaftlichen Evidenz auch noch für richtig halten. Das Ausscheren verlangt aber zugegebenermaßen auch einiges an Mut. Dass Stadtrat-Hacker, einer dieser Masken-Fetischisten, noch immer mit 3- und 5-Tages-Bart durch die Gegend rennt, und daher gemäß seiner hysterischen Coronaposition als "Gefährder" einzustufen wäre, stört in der devoten Medienlandschaft noch immer niemanden. AÖ

05.06.2022

16:59 | theexpose: Two Studies now suggest the circulating Monkeypox Virus has been manipulated in a Biolab

Vor kurzem haben wir darüber berichtet, dass in einer vom portugiesischen Institut für Gesundheit veröffentlichten Studie anormale Mutationen bei dem angeblich zirkulierenden Affenpockenvirus gefunden wurden, die darauf hindeuten, dass es in einem Biolabor manipuliert und bearbeitet wurde. Jetzt wurde eine zweite Studie veröffentlicht, die diese Theorie untermauert.
Die Affenpockenerkrankung beginnt in der Regel mit Fieber, bevor sich ein bis fünf Tage später ein Ausschlag entwickelt, der oft im Gesicht beginnt und sich dann auf andere Körperteile ausbreitet. Der Ausschlag verändert sich und durchläuft verschiedene Stadien, bevor er schließlich einen Schorf bildet, der später abfällt. Eine Person ist so lange ansteckend, bis der gesamte Schorf abgefallen ist und sich darunter eine verheilte Haut befindet.

Die Krankheit ist seit jeher extrem selten und wurde beim Menschen erstmals 1970 in der Demokratischen Republik Kongo bei einem 9-jährigen Jungen festgestellt. Seitdem sind in 11 afrikanischen Ländern Fälle von Affenpocken beim Menschen gemeldet worden. Erst 2003 wurde der erste Ausbruch der Affenpocken außerhalb Afrikas registriert, und zwar in den Vereinigten Staaten, und noch nie wurde die Krankheit in mehreren Ländern gleichzeitig festgestellt.

Bis jetzt.
Eine neue Studie, die vom portugiesischen National Institute of Health veröffentlicht wurde, hat Beweise dafür geliefert, dass das Virus, das für den Ausbruch der Affenpocken in Europa, Amerika und Australien verantwortlich ist, von Wissenschaftlern in einem Labor stark manipuliert wurde, und weitere Beweise legen nahe, dass es absichtlich freigesetzt wurde.
(...) Durch Zufall entdeckten die Wissenschaftler, dass das angeblich zirkulierende Affenpockenvirus eine „30-T lange Sequenz in der Mitte des Affenpockengenoms, zwischen der DNA-abhängigen RNA und dem Kuhpocken-Einschlussprotein vom A-Typ“ enthält.
Warum ist das seltsam? Nun, den Wissenschaftlern zufolge liegt es daran, dass dies nie vollständig in einer Sequenz vorkommt. Die Wissenschaftler behaupten, dass sie zwar häufig am Ende eines Genoms zu finden sind, z. B. am Ende des Affenenzephalitis-Virus, dass sie aber fast nie vollständig in einer Sequenz zu finden sind.

Warum ist das alles nur noch seltsam? Covid wurde beim Event201 besprochen, das Narrativ ab 2012 designed, über die AP sprachen Billy, Herr L und andere 2021 bereits fast wahrsagerisch und zack, Zeitungsberichte aus den 80er zeigten bereits den Zusammenhang zwischen Pockenimpfungen und AIDS, nun kommen starke Indizien zwischen sars-cov-Bespritzung und Impf-AIDS usw... Seit Jahrzehnten dasselbe Spiel, wer glaubt denn da tatsächlich noch an "Zufall"!? btw: Warum wurde das sars-Cov2-Genom immer noch nicht sequenziert, obwohl es bei den AP anscheinend funktioniert, um "Modellierungen" nachzuweisen...!? OF

19:23 | Leser-Kommentar
Wenn man sich nicht damit sein Leben verpfuschen würde dann wüsste ich was ich mit diesen Wissenschaftlern tun würde welche bewusst diese Krankheiten (im Auftrag oder nicht) unter der Menschheit verbreiten - Menschenleben und Existenzen zerstören.

19:32 | Leser-Kommentar zu 19:23
Nur noch ein ganz klein wenig Geduld, werter Leser. Dann erledigt sich die von Ihnen angedachte Lösung von allein! Von zigtausenden Vergifteten und Todgeweihten werden sich mehr als genug finden, um das mit Genuß zu erledigen.
Diese haben ja dann gar nichts mehr zu verlieren. Und das kann uns ein kleiner Trost sein.

16:49 | Der Bondaffe "Wenn 9-EURO-Tickets krank machen"

Wie bekomme ich viele Menschen auf engem Raum, wenn ich eine Viruskrankheit oder krankheitsverursachende Träger oder Mittel verbreiten will? Ich muß eine Botschaft in die Köpfe der Leute und ich muß Bewegung in die Menschenmassen bringen. Ich muß sie anlocken und ich muss sie zu einer Handlung verleiten. Durch Belohnungen oder durch Anreize, z. B. durch pekuniäre Anreize, also Verbilligungen. Alles auf freiwilliger Basis natürlich.

Nehmen wir an, Corona als Krankheit wirkt zu langsam. Und die Spritzen wirken auch zu langsam. Die geplante, gezielte und strategische Verbreitung von Krankheit, Siechtum und Tod in großen Bevölkerungsanteilen geht zeitlich zu langsam voran. Also wird der Turbogang eingeschaltet.

Der Turbogang heißt: „9-EURO-Ticket“.

Nichts wirkt in den Köpfen der Deutschen besser und effizienter als günstige Angebote und Verbilligungen. Eine weit verbreitete Krankheit nennt sich „Morbus Discount“. Der Schnäppchenjäger, der jedem Sonderangebot fast ohne zu denken hinterher hetzt und vor allem jedes Billig-Ticket freudig an- und in Anspruch nimmt. Gerade das Reisen liegt dem Deutschen im Blut. Und wenn merkwürdiger- und zufälligerweise die Spritpreise historisch hoch sind, dann nimmt man „günstige Angebote“ gerne in Anspruch. Die ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt angeboten werden. Merkwürdig, oder? Auch der Reise – und Urlaubsnachholbedarf nach Corona ist riesig.

Und die Falle schnappt zu.

Überfüllte Züge dank 9-EURO-Ticket. Das ist die Falle für die Verbreitung von Krankheit, Siechtum und letztendlich auch Tod. Ich will hier nicht den Sie-wissen-schon-wen-ich-meine an die Wand malen, aber wer weiß, was in den Lüftungs- und Klimaanlagen in den Zügen so alles drin ist. Oder was so in den Abteilen herumschwebt und schwirrt?

Nicht umsonst wird es vorher gesagt und angekündigt. Wir haben alle über Karl Lauterbach und seine Affenpocken extrem gelacht und uns über ihn lustig gemacht. Aber vielleicht hat er in gewissen „Zügen“ nur die Wahrheit gesprochen? Da gibt es auch aktuell merkwürdige Zugunfälle in verschiedenen Ländern Europas. Niemand merkt es scheinbar. Was kann es bedeuten? Eine Drohung? Oder eine Warnung: „Fahr’ nicht mit dem Zug!“

Wenn das hier Beschriebene stimmen sollte, dann werden wir die Auswirkungen sehr bald sehen und vor allem spüren. Dann kommt eine neue Art von Krankheit aus uns zu. Und eines ist gewiss. Sie muss sehr schnell wirken. Schneller als Corona und die Spritzen. Und die Züge sind voll. Ironischerweise kann man das Leben „in vollen Zügen“ genießen. Was für eine Umkehrung. Aber typisch „System“.

So wird’s gemacht: https://vm.tiktok.com/ZMNe7TKp4/?k=1

19:18 | Leser-Kommentar
Werter Bondaffe, mit Verlaub, vor Corona waren die Züge zu Pfingsten auch immer recht voll. Komme gerade aus City Nbg, Hauptmarkt und so. Da ist keine drängende Ende. Und die Stadtrundbusse die fahren, sind ca. 95 % unbesetzt. Und obwahl trotz ab zu leichten Regens, gut draussen sitzen kann, gibt auch kein Gedränge in Biergärten und vor den Kneipen.

Ich saß gerade in Herzen von Nürnberg in Top Lage, neben der Pegnitz mit bester Sicht in Richtung Kaiserburg. In Biergarten eines Irisch Pub

https://www.tripadvisor.de/Restaurant_Review-g187310-d805576-Reviews-O_Sheas_Irish_Pub_Biergarten-Nuremberg_Middle_Franconia_Franconia_Bavaria.html

"Super schöner Biergarten, perfekt am Fluss gelegen. Die Getränkeauswahl ist sehr groß und das Essen wirklich lecker. Auch das Ambiente im Pub ist einfach nur genial. Kann man wirklich nur empfehlen" Der war ca. höchsten um die 35 % ausgelastet. Zwei Burger mit Pommes und 2 Guinness und man ist ohne Trinkgeld 41,20 Euro los. Und es dürfen die Leute zum Sonderreisepreis raus. Und was und gerufen, wenn die Fahrtkosten zu niedrig sind.
Wird man krank ??? Ich glaube das schafft nur der Deutsche ?! Vorschlag das nächste Pfingsten wird allenfalls im Keller gefeiert mit, Stahlhelm auf ABC-Maske Militärausführung ? Manchmal verstehe ich die Welt um mich herum wirklich nimmer...

 

 

15:30 | tom-cat "Wer hat's gesagt?"

„Aus medizinischer Sicht gibt es keinerlei Beweis für den medizinischen Nutzen, eine Gesichtsmaske zu tragen.
Daher haben wir uns dafür entschieden, auf nationaler Ebene keine Maskenpflicht einzuführen.“

( ) Dr. Angela Spelsberg, Ex-Frau von Karl Lauterbach. Warnte die Bürger frühzeitig vor ihrem Ex-Mann.

( ) Frank Montgomery, Ärzte-Funktionär, sein Namensvetter lehrte einst Rommels Afrika-Korps das Fürchten

( ) Dr. med. Marie Huana, stv. Leiterin des Gesundheitamtes von Rosenheim

( ) Tamara van Ark, niederländische Gesundheitsministerin

( ) Tamara Jagellovsk, GSD-Sicherheitsoffizier, Mitabeiterin von Commander McLane, Infektionsbeauftragte der "Orion"

( ) Wladimir Putin, zu DDR-Zeiten eher mässig erfolgreicher KGB-Agent in Dresden, hätte sich besser mehr seiner jungen Freundin gewidmet als die Ukraine zu überfallen

( ) Viktor Orban, von einem Ischias-Patienten einst als "Diktator" begrüsst; Orban weiss, wie es sich anfühlt, von der Staatsmacht verhaftet zu werden

( ) Papst Franziskus, Kapitalismus-Kritiker ("Diese Wirtschaft tötet"), der Sozialismus kommt bei ihm besser weg

( ) König Juan Carlos, machte sich um den Eisenbahnbau in Saudi-Arabien verdient

( ) Recep Tayyib Erdogan, im Mittelmeer auf Gassuche, will analog zu Gerhard Schröder aus Gas Kohle machen

( ) Sebastian Kurz, Ex-Bundeskanzler. Drohte den Grünen als Kanzler mit Wegnahme ihrer Posten und Dienstwagen, wenn sie seine Migrationspolitik nicht mitmachen würden. Diese Sprache verstanden die Grünen und verhalten sich lammfromm.

( ) Kim Jong-Un, soll in der Schweiz in die Schule gegangen sein, soll Schweizerdeutsch verstehen, könnte sich einen Job bei den "Weight Watchers" vorstellen. Lässt bisweilen Anverwandte liquidieren

( ) Kim Basinger, trug 9 1/2 Wochen lang keinen Mundschutz, das gefiel den Kinobesuchern

( ) Jens Spahn, mischt im Berliner Immobilienmarkt mit

( ) Christian Lindner, hat schon mal eine Hütte beim Kollegen Spahn gemietet

( ) Charles Manson, Massenmörder (u. a. Sharon Tate), wohnte einige Zeit auf der Spahn Ranch

 

08:37 | Leser-Zuschrift "Tass, gegen sieben Uhr heute früh"

Russische Bürger gaben im Frühjahr 2022 1,9 Milliarden Rubel für Potenzmittel aus und kauften mehr als 2 Millionen Packungen, berichtet Izvestia. Der Zeitung zufolge ist die Nachfrage nach diesen Medikamenten im Frühjahr 2022 im Vergleich zum Winter um 14 % gestiegen.

Den Rubel konnten sie trotz widrigster Umstände hart machen, aber der Krieg dürfte noch andere Auwirkungen haben! TB

04.06.2022

07:56 | Ragnarök zu den organspenden von gestern

Ach, das Thema „Organspende“? Ehm Ich bin gemein und wühle mich nicht durch irgendwelchen Rechtskram. Ok, mein „Stammkrankenhaus“ würde sich auch hüten etwas zu nehmen. Denn Gratis? Ist da nichts.

Da stecken derart viele Autoimmunerkrankungen und anderes „drin“. Würde mich dann wohl aus dem Jenseits interessieren – ob es so weiter geht? Wenn kann der Empfänger schon mal den Erwerbsminderungsrentenantrag ausfüllen und sich nach einem Pflegedienst umsehen… *Grübel*.

03.06.2022

19:03 | Leser-Zuschrift: Organe selber behalten

Nichtspenderausweis als pdf. anbei nur ausdrucken, ausfüllen und mit sich führen und dann sollte jedem klar sein, was man nicht will- so scharf sie auch auf die Organe sind. Kann jeder nur für sich selber entscheiden und wenn es mal hart auf hart kommt, sollen die Angehörigen nicht damit auch noch behelligt werden.

https://www.kritischebioethik.de/nicht-organspendeausweis-21-12-04.pdf

Ob das die politische Multifunktionswaffe L. und seine Gang, die ihn finanziert, abhalten würde, im Zweifelsfall nicht doch zwischen das Geripp zu greifen, darf mittlerweile angezweifelt werden!? Dieser Mafia ist wirklich schon alles zuzutrauen... OF

14:43 | jouwatch: Auch das noch: Lauterbach ist scharf auf unsere Organe!

Dieser Bundesgesundheitsminister verlangt von seinen Untertanen wahrlich eine Menge Opfer. Ihre Gesundheit hat er schon an die Pharmaindustrie verkauft und sich ein Heer von impfsüchtigen Junkies gezüchtet, jetzt will er offensichtlich von den Bürgern auch noch Herz und Nieren einkassieren:

Der braucht doch nur unsere Zähne was will der mit den anderen Organen? TB

Die Kleine Rebellin
Erst die Herzen der Menschen krank spritzen und nun von den Gesundgebliebenen die Herzen fordern. Wer nicht aufpasst und zu Lebzeiten nicht ausdrücklich gegen eine Transplantation widerspricht, wird einfach ohne sein Herz und vielleicht auch aller anderen Organe beerdigt. Der genialste Gesundheitsminister, den wir je hatten.

14:46 | orf: Scharfe RH-Kritik an Regierung

Der Rechnungshof (RH) hat scharfe Kritik am Management der Coronavirus-Pandemie durch die Behörden geübt: „Der Bund hatte die im Pandemiefall notwendigen organisatorischen Strukturen und personellen Grundvoraussetzungen nicht sichergestellt“, heißt es in einem am Freitag veröffentlichten Bericht. Kritisiert wird ein unkoordiniertes Handeln zwischen Bund und Ländern, aber auch unter den Bundesbehörden. Gefordert werden die nötigen Personalressourcen und ein modernes Epidemiegesetz.

Der Spaziergänger
Als einer der wichtigsten Sätze im Artikel sticht mir dieser ins Auge: „Bei mangelnder Wirksamkeit der Maßnahmen sollte der Gesundheitsminister eingreifen und gegensteuern.“
Gegensteuern!!!!!! Nicht sämtlichen Unfug wiederholen, schärfer stellen und nochmals hochfahren und verlängern und die Bevölkerung noch mehr niederstrangulieren etc. etc.

08:53 | Leser-Ergänzung zu der 25%igen Steigerung von Herzkrankheiten von gestern

Ergänzend zu eurem Artikel Gesundheit 2.6., 16:41, untenstehende Link vom Notruf 144 NÖ
Man sieht hier ähnliche gesundheitliche Entwicklung, Die aber von niemanden hinterfragt wird. Sollte man der breiten Masse mal mitteilen. https://notrufnoe.com/statistik/4/

Die Dämme des Schweigens werden ob der schier unglaublichen Anzahl von Nebenwirkungen brüchig. In jedem Falle wird es kein ruhiger Sommer für die Impfapologeten. Anstatt die nächsten Herdenimpfungen für den herbst werden diese sich übern Sommer eher auf ihre Verteidigung vorbereiten müsen! TB

02.06.2022

19:52 | tkp: Stoppt endlich den Maskenzwang bei Kindern

Masken sind schädlich, sie verursachen mehr Krankheiten und Todesfälle als ohne Masken passieren würden. Sie machen auch anfälliger gegen andere Atemwegserkrankungen. Aber noch schädlicher sind sie bei Kindern und insbesondere bei Kleinkindern. Denn sie schaden nicht nur ihrer physiologischen und körperlichen Entwicklung, sondern auch der psychischen und dem Erlernen der Sprache und sozialer Fähigkeiten.
Einen interessanten Beitrag dazu liefert der kanadische Arzt Dr. Byram W. Bridle in seinem Blog. Schon im Untertitel schreibt er „They Need To Interact With The Microbial World“ (Sie müssen mit der mikrobiellen Welt interagieren), denn das ist für die Entwicklung der Enzyme, des Immunsystems und generell der Gesundheit und Masken behindern diese Entwicklung. Diese Erkenntnisse sollten eigentlich Basiswissen von jedem Arzt sein und insbesondere bei Experten, die die Politik bei Gesundheitsmaßnahmen beraten.

Nach zwei Jahren wundgeschriebenen Fingern dazu, muss man es neben den Eltern und Kindern auch immer wieder den diversen Kommentatoren und Medienfuzzis in den Frontallappen schreiben, dass MHS/FFP2 nullkommajosef bringen, um irgendeiner "Infektion" zu entgehen! Es geht schlicht und ergreifend TECHNISCH nicht. Also hört bitte endlich auf, den unbedarften Menschen das Gefühl einer objektiven Sicherheit zu geben, die begleitend dazu hoch gefährlich sein kann!? Wenn's die Politiker schon nicht verstehen wollen/können/dürfen...! Das Diskussionsniveau hierzu ist lächerlich, kindisch und völlig jenseitig ob der entsprechenden Erkenntnisse der letzten Jahrzehnte. OF

16:41 | isrealnationalnews: New study links COVID vaccines to 25% increase in cardiac arrest for both males & females

Eine neue Studie israelischer Forscher, die in der Fachzeitschrift Nature veröffentlicht wurde, hat ergeben, dass die Zahl der Notrufe im Zusammenhang mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei jungen Erwachsenen nach der Einführung der COVID-Impfstoffe sowohl bei Männern als auch bei Frauen um mehr als 25 Prozent gestiegen ist. Es wurde kein ähnlicher Anstieg aufgrund einer COVID-Infektion allein festgestellt.
Die israelischen Gesundheitsbehörden und die U.S. Centers of Disease Control (CDC) haben einen Zusammenhang zwischen COVID-Impfstoffen und bestimmten kardiovaskulären Komplikationen anerkannt. Das Risiko einer Myokarditis nach einer zweiten Impfdosis wird inzwischen auf 1 zu 3000 bis 1 zu 6000 bei Männern im Alter von 16 bis 24 Jahren geschätzt.

Jüngste Artikel in wissenschaftlichen Fachzeitschriften haben jedoch versucht zu suggerieren, dass kardiovaskuläre Komplikationen nach einer COVID-Infektion häufiger auftreten als nach einer Impfung. Diese Behauptung wird durch die Ergebnisse einer kürzlich von israelischen Forschern durchgeführten Studie widerlegt, die Daten des israelischen Rettungsdienstes zu „Herzstillstand und akutem Koronarsyndrom in der 16- bis 39-jährigen Bevölkerung“ zwischen 2019 und 2021 verwendet. Auf diese Weise konnten sie die Ausgangssituation (vor der COVID-Epidemie) mit der COVID-Epidemie ohne Impfstoffe und mit der COVID-Epidemie nach einer umfassenden Impfung vergleichen.
Von Januar bis Mai 2021 wurde ein Anstieg von über 25 % bei beiden Anrufarten im Vergleich zu den Jahren 2019-2020 festgestellt.

Der Spritzweltmeister Israel bestätigt es also, was wir seit über einem Jahr schreiben. Gemessen an den Meldungen anderer Länder zieht sich dieser Irrsinn (die Stimmen der Warnungen waren laut genug, wollten aber nicht gehört werden!) durch wie ein roter Faden. Auch die "Gesundheitsverantwortlichen" in unseren Breiten täten endlich gut daran, entsprechendes Material auf den Tisch zu legen, was Herz/Herz-Kreislauf-Probleme angeht! OF

09:00 | friedrich: Affenpocken - droht die nächste Pandemie? (Corona 2.0?)

Corona ist noch gar nicht vorbei, da droht uns schon der nächste Virus: Der Affenpockenvirus. Wie gefährlich ist er wirklich? Droht uns wieder ein Lockdown und Maskenpflicht? Was hat der Affenpockenvirus gemeinsam mit dem Coronavirus und warum gab es Planspiele dazu, die überraschend treffsicher die aktuelle Entwicklung vorweggenommen haben?

Wer weiß, wie viele Tiere in Brehms Tierleben verzeichnet sind, kann sich ungefähr vorstellen, wie lange diese peinliche Qual noch dauern wird! TB

09:35 | Leser-Kommentare
(1) C H A P E A U !!!, werter Herr Bachheimer!

(2) You made my day, aber erst die Insekten!

(3) Der Spaziergänger: Bei Hrn. Friedrich wird gefragt: Droht uns wieder ein Lockdown und Maskenpflicht? ...Nicht nur das, es wird bereits danach gerufen!

(4) @ (3) Wer ruft werter Spaziergänger, etwa das ?
https://www.youtube.com/watch?v=qyYMz_8YrYc&ab_channel=IrineuDamo-Tradu%C3%A7%C3%B5es2

01.06.2022

21:42 | orf: Ivermectin-Affäre: Ermittlungen eingestellt

Ermittlungen der Justiz gegen einen Arzt in Hallein (Tennengau) sind nun eingestellt worden. Der Mann soll im Herbst 2021 zwei CoV-Patienten das Pferde-Entwurmungsmittel Ivermectin verordnet haben. Die Schwerkranken starben. Laut einem Gutachten waren weder der Arzt noch das Medikament schuld.

14:05 | focus: Langzeitstudie zeigt: Wer zu wenig trinkt, riskiert im Alter Herzprobleme

Mindestens 1,6 bis zwei Liter pro Tag sollten wir täglich trinken. Wer nicht ausreichend trinkt, schadet seiner Gesundheit. Dass Wenigtrinker sogar Gefahr laufen, später eine Herzschwäche zu entwickeln, zeigt nun eine Langzeituntersuchung. Sie bringt eine schlechte Flüssigkeitsversorgung mit späteren Herzproblemen in Verbindung.

Trinke ich doch locker - nur halt nicht das, was die meinen! TB

tom-cat
Die überschrift ließ hoffen, doch offenbar gehts nicht um Bier!

15:37 | M
Sie irren, werter Herr Bachheimer. 1983 riet mir mein Kurarzt zu täglich einem Liter Bier, da meine Nierenwerte nicht so dolle waren. Nungut, er war damels schon rentenüberfällig und studierte ganz sicher noch vor Kriegsende. Aber wo er Recht hat, wollen wir ihm sein Recht auch lassen. Oder etwa nicht? R.I.P. werter Herr Doktor!

15:51 | Leser-Kommentar
Damit garantiert auf jeden Fall in allen Lebenslagen immer für jeden etwas krankes und krankmachendes dabei ist!!!
Es dürfte keinen Menschen auf dieser irren Welt mehr geben, der nach Meinung irgend eines Mediums NICHT krank ist!!!
Mich kotzt diese westliche Werte Krankheit schon lange an!!! Da ist jede Krankheit gesünder!

19:16 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Das Leben ist eine stets tödlich verlaufende Krankheit und wird durch Geschlechtsverkehr übertragen.

16:32 | Leser-Kommentar
Langzeitstudie zeigt - Leben für zum Tode... Und jedes Schäuferle, bringt mich näher zum Risko des Herzinfarkts.
Essen und trinken sind Zeichen der Lebensfreude an sich. Eigentlich banal - denn wenn ich einem Motor das Öl verweigere, dann dann verliert er zunächst seinen Kompressionwert, weil die Kolbenringe abnützen und die Leistung lässt nach, später dann im Extrem "frisst" er - weil die Schmierung fehlt.


09:32
 | bild.de: „Müssen Sportunterricht und Sportvereine stärker fördern“

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (59, SPD) will angesichts der steigenden Zahl übergewichtiger Kinder in Folge der Pandemie den Schulsportunterricht und Sportvereine mehr fördern.

Der Kerkermeister zeigt sich besorgt darüber, dass die Insassen in körperlich schlechtem Zustand sind, und als guter Kerkermeister entlässt er die Insassen nicht in die Freiheit, sondern gesteht ihnen nur mehr Freigang zu. Spätestens im Herbst wird der Freigang dann auch wieder deutlich eingeschränkt werden, wenn es nach dem Kerkermeister geht. AÖ

11:27 | Der Spaziergänger
Es häufen sich derartige Berichte in letzter Zt., wobei als Ursache aber immer nur „die Pandemie“ angegeben wird. Elegant werden die wahren und vor allem hausgemachten (!) Auslöser dieser Gesundheitsverschlechterungen umgangen. Für die Gesundheitsindustrie letztendlich ein Segen. Die Gleichen, welche "die Pandemie“ bearbeitet haben können nun an den Folgen dieser herumdoktern. Eine wahre Cashcow.
https://www.n-tv.de/wissen/Gewichtszunahme-in-dem-Ausmass-noch-nie-gesehen-article23367457.html

Wenn der Staat sich für eine Todesursache entscheidet:
Hauptsache die Kinder sterben nicht am Virus dann schon lieber an Verfettung! TB

19:56 | Leser-Kommentar
Oder an Herzmuskel Entzündung, die häufig bei geimpften Personen, die sich sportlich betätigen auftauchen. Karl meint es doch nur gut👹

31.05.2022

19:35 | summitnews: Report: More Than 3000 Diabetics In UK DIED Because Of COVID Lockdowns

66 Prozent Anstieg der Sterblichkeitsrate bei denjenigen, die keine vollständige Kontrolle erhalten konnten.
In einer weiteren vernichtenden Analyse der Auswirkungen von Schließungen wurde geschätzt, dass mehr als 3000 Menschen mit Diabetes unnötigerweise starben, weil sie keine Kontrolluntersuchungen erhalten konnten.
Der Telegraph berichtet, dass eine NHS-Studie herausfand, dass die Verlagerung zur Fernversorgung und die Verringerung der Routineversorgung in den ersten 12 Monaten der Pandemie „absolut verheerende“ Folgen für Diabetiker hatte. Es führte dazu, dass sie „an das Ende der Schlange gedrängt wurden“, wie Chris Askew, der Geschäftsführer von Diabetes UK, es ausdrückte.

In unseren Breiten wird es wohl nicht anders gelaufen sein, wo erkrankte Menschen zu den Routineuntersuchungen oder Behandlungen nicht mehr gekommen sind und starben!? Bloß ein Irrsinn, dass hier plötzlich so getan wird, als wäre alles in Butter, man müsse über die letzten 24 Monate nimmer sprechen...!? Evidente Zahlen wären hoch angebracht auch endlich von unseren Gesundheitsministerien. OF

16:57 | report24: World Council for Health warnt: Pocken-Vakzin für Covid-Geimpfte besonders gefährlich

Der „World Council for Health“ (Weltgesundheitsrat) ist bekannt durch seine kritischen Positionen zur Covid-„Pandemie“ – insbesondere im Hinblick auf die experimentellen Impfungen. Am 27. Mai publizierte der Rat auf seiner Website eine Stellungnahme zu den Affenpocken, in der sie nicht nur die Panikmache durch die Medien anmahnen, sondern auch darauf hinweisen, dass man gerade infolge der Covid-Impfkampagne große Vorsicht mit dem experimentellen Pocken-Vakzin walten lassen sollte.
Dabei handelt es sich nämlich um einen Lebendimpfstoff. Zwar soll dieser auf veränderten Pockenviren basieren, die angeblich weder Krankheit auslösen noch in der Lage sein sollen, sich im menschlichen Körper zu vermehren – doch das Vakzin ist experimentell und wurde in nur sehr geringem Ausmaß erprobt; auch Sicherheitsdaten existieren also kaum.

Wer es also nach zwei Jahren Lebendexperiment samt größter Vollverar**** der Menschheit in der jüngeren Geschichte noch immer nicht geschnallt hat wie das Spiel läuft, wird sich auch mit hoher Wahrscheinlichkeit zu dieser Plörre angestellen...!? Man kann sich ja nur noch wundern, wieviel Scheiß tagtäglich bei den Leuten reingeht... OF

12:34 | dak.de: Pandemie: Depressionen und Essstörungen bei Jugendlichen steigen weiter an

Die Pandemie hat massive Folgen für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Im Jahr 2021 stiegen Depressionen und Essstörungen bei Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren weiter an. Mädchen wurden mit psychischen Erkrankungen deutlich häufiger stationär behandelt als Jungen. Im Grundschulalter zeigte sich eine spürbare Steigerung von Störungen sozialer Funktionen und eine Zunahme von Entwicklungsstörungen. Das ist das Ergebnis der Analyse aktueller Krankenhausdaten der DAK-Gesundheit für den Kinder- und Jugendreport 2022.

Nein, nein und nochmals nein: Es war nicht die Pandemie an sich, die so massives (psychisches) Leid über die Kinder und Jugendlichen gebracht hat, sondern die völlig überschießenden Maßnahmen sowie der Psychoterror durch die Politik und ihre "Experten", den die Medien mit ihrer willfährigen Berichterstattung noch massiv verstärkt haben. Und ein Ende ist ja in Deutschland und Österreich nicht absehbar. Man spürt förmlich, wie sehr die Journalisten das Ende der (sinnlosen) PCR-Test in der Schule beweinen, weil wider die wissenschaftliche Erkenntnis behauptet wird, dass Schulkinder ein Treiber der Pandemie wären und somit schuld am Tod der Großeltern, und wie sehr sie darauf hoffen, dass doch noch eine schlimmere Variante auftaucht. Und da es sie nicht gibt, wird sie einfach herbeigeschrieben. AÖ

15:45 | Leser-Kommentar
Wie äussern sich die Störungen, leben die Jugendlichen nur noch von RedBull und nachgemachten Vodka ? Planausführung der Deagel Liste auf allen Ebenen - darauf ein https://www.youtube.com/watch?v=YZDKR48l0ro&ab_channel=manuelpedraza%28caristile_design%29
Santa Esmeralda - Don't Let Me Be Misunderstood (Lass mich nicht missverstanden werden)


08:29
 | exxpress: Corona-Hammer: Genesung ersetzt nicht mehr Impfung

Ab 1. Juni fallen – bis auf in Wien – landesweit die Masken in Öffis und Supermärkten. Doch die neue Verordnung bringt auch unerfreuliche Neuerungen, wie sich nun zeigt: Genesene brauchen künftig drei Impfungen um als vollimmunisiert zu gelten.

Die natürliche Immunität wird von den Regierungs-Franksteinen durch ein künstliches Mittel, welches nur "schwere Verläufe" verhindert, nicht aber eine Infektion, ersetzt. TB

09:31 | Leser-Kommentar
Ist doch ganz einfach zu begreifen: Sie wollen euch ALLEN die Todesspritze verpassen. Man, wacht endlich auf in eurem Dornröschenschloß! Oder doch eher Wolkenkukucksheim???

30.05.2022

10:27 | orf: Immer häufiger hoher Blutdruck bei Buben

Immer mehr Buben und männliche Jugendliche leiden unter hohem Blutdruck. Hoher Blutdruck ist eine Krankheit. Besonders in der Pubertät leiden männliche Jugendliche unter sehr hohem Blutdruck. Darüber berichtet die MedUni Wien. Die Pubertät ist eine Zeit, wo sich der Körper sehr stark verändert. Bei männlichen Jugendlichen ist die Pubertät ungefähr im Alter zwischen 12 und 18 Jahren.

Ist das bei Buben im Mai angesichts der saisonalen Damenbekleidung immer so? TB

Der Spaziergänger
Lockdowns, Kafeefilter am Mund, Geninjektionen und anderer Psychoterror sind da für die Kinder und Jugendlichen sicher die passenden Gesundheitsmaßnahmen….

11:22 | Leser-Kommentare
(1) Wie schön war die Welt doch als wir Buben waren...Wie schön könnte es für Kinder auf der Erde heute sein, wenn das satanische System endlich abgebrochen und vernichtet wäre!!!

(2) Also ich habe Bub und so - meinen hohen Blutdruck, falls ich überhaupt einen hohen hatte - denn damals vor ca. 52 Jahren hat ihn niemand gemessen... Wir Buben haben den Blutdruck in freien, vorzugweise in Wald und Wiese durch körperliche Aktivität usw. ausgeglichen, wir hatten kein Smart-Ph und auch keinen Computer. Wir hockten nicht inaktiv vor dem Bildschirm, sondern brachten unsere Energien zum fliesen, das sich nichts permanent staut, und somit den Blutdruck erhöht ? Und wir hatten Freude dabei - welche Freuden haben heute Jugendliche und Buben, die schon oft nach Terminkalender leben, wie Geschäftsleute ?
Zudem ist seit langem bekannt das Blutdruck am sogenannten Stress hängt, denen Menschen ausgesetzt sind. Und das nicht nur in der Pubertät. Wieder so ein Mist-Alibi verkleidet in Pubertät. Um ja nicht darüber nachzudenken, woher es wirklich kommt. Ja sie leiden, weil die Erwachsenen im sowas von krank sind und das gesellschaftliche System in wir leben ebenso ?!

29.05.2022

11:31 | Leser-Vor-Ort-Bericht "Vermehrtes Sterben"

Dieser Tage sprach ich mit einer ambulanten Pflegekraft aus Hamburg. Sie ist seit über 10 Jahren bei diesem Pflegedienst tätig und stellt fest, dass die Patienten in letzter Zeit vermehrt sterben. Des weiteren erleiden auffällig viele Leute in ihrem Umfeld plötzlich Thrombosen.

Das (Ver-)Schweigen der Toten! Nichts anderes als ein Verbrechen der Staatslenker und deren angeschlossenen Medien am Bürger! TB

12:11 | Leser-Kommentar
Kurz nach Ostern hat mich mein Asthma umgehauen. Ich kam per Notfallindikation und dem schnellen Taxi in die Klinik. Auf der Intensivstation sagte mir ein älterer Pfleger, dass endlich mal jemand ohne Herzprobleme bei ihm landet. Die Häufung solcher Fälle seien mehr als auffällig. Leider darf er dort nicht mehr arbeiten und ich vergaß, die Kontaktadressen auszutauschen. Allerdings habe ich ihm diese Webadresse geben können. Ja, ewig schweigen diese Todesfälle nicht mehr.

13:01 | Leser-Kommentar
Aus einer komplementär-medizinischen Praxis kann ich diese Beobachtungen nur bestätigen. Man erfährt sehr viel von Patienten aus deren Umfeld. Einem Jugendlichen musste ein Bein amputiert werden, ein Mann verstarb nach dem Stich noch vor Verlassen der Impfpraxis, ein Mediziner berichtete einem mir bekannten Taxifahrer unter Tränen, dass seine Tochter im Kindeslater nicht lange nach der Impfung verstarb. Die nicht so zeitnah und so schlimm endenden Fälle gibt es natürlich in Hülle von Fülle. Von Ungeimpften mit so drastischen Verläufen hört man dagegen wenig.

18:32 | Leser-Kommentar
Ich vermute dass diese mRNA Impfstoffe die natürliche Immunabwehr sogar schwächen sodass bei der nächsten Pandemie bzw. Mundanten besonders diese immungeschwächten, geimpften Menschen sterben werden. Damit meine ich nicht einmal die akuten Nebenwirkungen. Ich bin gespannt ob sich meine Vermutung Ende des Jahres bestätigen wird.
Ich glaube dass die Menschen so langsam die Augen auf machen auch wenn man wieder versuchen wird die Todesrate den Ungeimpften in die Schuhe zu schieben.
Die Leute sind ja naiv und dumm, das ist unbestritten aber in Zukunft wird sich das, was da abläuft, weltweit als größter Genozid der Geschichte der Menschheit herausstellen und die Verantwortlichen dafür zur Rechenschaft gezogen werden. Es gibt immer mehr Zweifler die den Braten riechen, viele die noch schweigen. Irgendwann bringt die hohe Todesrate das Fass zum Überlaufen und man wird genau prüfen müssen weil sonst die Völker rebellieren werden.

18:54 | Leser-Kommentar zu 18:32
Die mRNA-Impfstoffe schwächen definitiv das Immunsystem. Auf ServusTV ist mir in letzter Zeit ein Werbespot zu Herpes Zoster ("Wem die Gürtelrose blüht") untergekommen. Durchseuchung liegt bei ca. 90%, Ausbruch vorallem bei immungeschwächten Personen. Alles kein Problem, weil es gibt eine Impfung gegen die Gürtelrose und sogar eine TV-Werbung dazu.
Honi soit qui mal y pense!

Wir haben die Problematik in den letzten Tagen bereits öfters angesprochen, werter Leser! Es wird wohl wieder genügend Betroffene geben, die jetzt wieder auf den Vacc-Train aufspringen und sich nicht vorstellen mögen, dass irgendetwas mit irgendwas zutun haben könnte...!? Kognitive Dissonanz, da kann man leider nix machen... OF

28.05.2022

18:39 | tass: Russia calls on WHO to investigate US-funded laboratories in Nigeria — Defense Ministry - Russian Politics & Diplomacy - TASS

Autoübersetzung ... "Er erinnerte daran, dass laut WHO-Bericht der westafrikanische Stamm des Affenpockenerregers aus Nigeria stammte, einem anderen Staat, in dem die USA ihre biologische Infrastruktur eingesetzt haben. "Nach den verfügbaren Informationen gibt es mindestens vier von Washington kontrollierte Biolabors, die in Nigeria tätig sind", betonte der Beamte.
US has biolabs where monkeypox spread in Nigeria: Moscow | Al Mayadeen English

Im Ernst jetzt oder wil man damit nur die Astra-Zeneca-Impfstoff-Theorie vom Tisch haben? TB


08:50
 | odysee: Ricardo Delgado über Graphenoxid in Impfstoffen

Kommentar des Einssenders: Ich fürchte, das ist kein Fake was Delgado da erzählt.

11:43 | M
Ich kann diesen Schwachsinn nicht mehr lesen, bzw. hören. Selbstverständlich haben die sog. Corona-"Impfungen" erhebliche Nebenwirkungen. Mittlerweile sollte jeder anstatt einen an Covid19-Erkrankten eher Menschen mit Impfschäden kennen. Zumindest ist das in meiner Familie so (2 x massive Herzprobleme, 1 x Erschöpfungssyndrom und mehrfache Fälle von Schwindelanfällen, welche noch angeklärt werden müssen, vermutlich ebenfalls eine "Herzensangelegenheit"). Alles plötzlich und unerwartet, alle Opfer sind mindestens 3fach "geimpft". Covid19 war hingegen kein Thema, was natürlich der "Impfung" auf die Fahne geschrieben wird. Allerdings sind Miniroboter durch Graphenoxid ein eindeutiger Fake. Gehen Sie zur Beruhigung in einen modernen MRT und alle kleinen Roboter (ich muss echt lachen) wären neutralisiert. Und ganz ehrlich, zum Thema Humanmagnetismus befragen Sie lieber "Experten" wie Erich von Däniken und Uri Geller. Selten so einen Schmarrn gelesen, oder bin ich auch schon ferngesteuert? Beachten Sie: Nur weil Sie glauben, dass Sie nicht unter Paranoia leiden, heisst noch lange nicht, dass sie nicht hinter Ihnen her sind. Übrigens: Ich trinke Jägermeister, weil mein Dealer im Knast sitzt und morgen gibt es Gulasch.

18:42 | Die Leseratte zu M
Schön, dass hier verschiedene Meinungen diskutiert werden können! Ich bin allerdings dafür, dass dies mit gegenseitiger Akzeptanz geschieht. Es ist menschlich, dass jeder seine eigene Meinung für die einzig wahre und richtige hält, man darf aber nicht vergessen, dass der mit der anderen Meinung das auch glaubt - und zwar mit demselben Recht! Also bitte keine herablassenden Wertungen wie "Schmarrn", wenns geht! Das ist nämlich genau die Art und Weise, wie unsere Regierungen ihre Macht benutzen, um von der "herrschenden" abweichende Meinungen als "Fake-News" oder "Desinformation" auszusortieren und zu zensieren. Wer genauso argumentiert wie unsere "Eliten" ist bestimmt nicht outside the box!

Oft sind es doch genau die Menschen, die von der Mehrheit der Gesellschaft als Spinner bezeichnet werden, die für Fortschritte jedweder Art verantwortlich sind. Auch wenn ihre Ideen zuerst verrückt erscheinen, haben sie mal über das Übliche hinaus gedacht, woraus dann eben neue Ideen entstehen können, die umsetzbar sind. Das das Graphen die Fantasie anregt ist o.k., finde ich. Es gibt einfach so viele Merkwürdigkeiten bei diesem ganzen Spiel. Bill Gates will z.B. ausnahmslos ALLE fast 8 Milliarden Menschen impfen - warum? Dazu Impfpass, Tattoo oder gleich Chip. O.k., die Überwachungsfantasien sind bekannt, aber wozu vorher impfen? Man kann die Menschen doch auch ohne das zu elektronischem Pass und Gedöns zwingen. Es scheint auch egal zu sein, wogegen geimpft wird, hauptsache Spritze. Wenn es diese Seuche nicht bringt, wird halt die nächste angekündigt. Da kann man schon auf die Idee kommen, dass es nicht um den eigentlichen Wirkstoff geht sondern um etwas anderes, das zusätzlich in der Suppe schwimmt. Und da Graphenoxid darin gefunden wurde ohne dass es einen Grund dafür gibt, das Zeug dazu hochtoxisch ist, aber in der neueren Forschung als Wundermittel für alles mögliche gepriesen wird, werden eben alle möglichen Theorien und VT entwickelt. Was ist daran schlimm? Ist doch gut, wenn sich so viele Menschen Gedanken machen statt widerspruchslos zu schlucken was ihnen offiziell präsentiert (und verheimlicht) wird.

18:58 | Leser-Kommentar zu M
"Falls Lauterbach diese Spritzfrequenz stabilisieren kann, werden schon in 311 Jahren, im Oktober des Jahres 2333, alle Deutschen einmal gespritzt sein. Von Lauterbach sollten daher schleunigst Anweisungen zur posthumen "Impfung" erarbeitet werden."
Hätte man das vor 20 Jahren über den damaligen Gesundheitsminister geschrieben, wäre man lebenslang in der geschlossenen Psychiatrie verschwunden.
Heute gehören solche Kommentare zu den harmloseren Alltagsgeschäften...Finde den Fehler!!!!!!!!!!!

19:34 | Der Spaziergänger
Auch mir ist der Kommentar von M etwas patzig vorgekommen, doch die Leseratte hat bereits angemessen „korrigiert“. Eines möchte ich noch anmerken: Erich von Däniken hat nichts mit Humanmagnetismus oder Ähnlichem zu tun. Seinen Namen als Synonym für einen „Deppen“ anzuführen, das ist nicht wirklich angebracht. Das hat er sich nicht verdient, auch wenn seine Theorien umstritten und diskutierbar sind. Tatsache ist, er hat viel entdeckt, Interessantes aufgezeigt, ist nie überheblich gewesen und hat viel Kritik tapfer eingesteckt und auch angenommen. … (Ja, ich bin ein treuer EvD-Leser. Drum war mir das jetzt wichtig. ;-))

18:56 | Leser-Ergänzung
Graphenoxid ist dieselbe Technik in flach. Atbekannt! 2012 wurden so schon ultrascharfe Monitoren gebaut. Aber Achtung: was man mit dem Labormikroskop nicht sieht, das gibt es nicht!
https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/experiment-an-maeusen-nanoroehren-schaedigen-lungengewebe-a-657367.html

19:39 | Leser-Kommentar zur Leseratte
Werte Leseratte, ich wende ein, um auf 500 Millionen o.ä. zu kommen. Braucht man keine Nano-Roboter, das kann man vielleicht auch gentechnisch lösen bzw. durch den genannten Wirkstoff. Mein Sie nicht, das dies effizenter und vor allem preisgünstiger wäre ? Wenn wir schon fitktiv darüber spekulieren.

27.05.2022

17:36 | DFW: Trotz Rekordhaushalt wird kein einziges Problem im Gesundheitswesen angegangen 

Über 64 Milliarden Euro sind von der Regierung für den Gesundheitshaushalt 2022 vorgesehen, mehr als viermal so viel wie 2019. Nie in der Geschichte der Bundesrepublik war der Haushalt für Gesundheit ähnlich hoch.
Hierzu erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Bundestag, Martin Sichert: »Von dem Rekordhaushalt profitiert nur die Pharma-Industrie und einige wenige Protagonisten im Gesundheitswesen, die Patienten haben nichts davon. Kein einziges der vielen Probleme im Gesundheitswesen wird angegangen. Monatelange Wartezeiten bei Fachärzten, Pflegekräftemangel, eine wachsende Kluft in der medizinischen Versorgung von Privat- und Kassenpatienten, für all die drängenden Probleme nimmt die Bundesregierung kein Geld in die Hand. Dabei sind echte Reformen im Gesundheitswesen dringend nötig, doch offensichtlich haben Bürger nicht denselben Stellenwert für die Ampel-Regierung wie Pharmalobbyisten.«

Damit bleibt die zentrale Frage, wozu man überhaupt noch Gesundheitspolitiker braucht!? Die drei klassischen Affen, die auf Zuruf der Pharmamafia Blankoschecks unterschreiben täten auch reichen... Reformen wären hüben wie drüben seit Jahrzehnten überfällig, bloß scheint es politisch nicht gewollt zu sein!? Unser Rauch schmeißt einfach eine Pflege-Milliarde in den Ring, ohne Konzept, Bedarfsprüfung, Verhandlungen, Weitsicht... bloß, dass der Pöbel kurz Ruhe gibt!? ...Sorry! OF

26.05.2022

12:30 | bt.dk: Eksperter: Ingen grund til at droppe rejser og festivaler på grund af abekopper [Experten: Kein Grund, wegen der Affenpocken auf Reisen und Feste zu verzichten]

Sind die lang erwarteten Sommerfestivals in Gefahr? Und sollten Sie Vorsichtsmaßnahmen treffen, wenn Sie für Ihren Sommerurlaub in den Süden fliegen wollen? Die kurze Antwort der Experten ist ein klares Nein. Die etwas längere Version finden Sie hier: "Nein. Es sind keine Vorsichtsmaßnahmen erforderlich", sagt die Epidemiologin und Professorin an der Fakultät für Naturwissenschaften und Umwelt der RUC, Lone Simonsen, gegenüber B.T. "Aber es ist wichtig, bei ungeschütztem Sex oder engem Kontakt mit neuen Partnern vorsichtig zu sein. Vor allem, wenn sie Krankheitssymptome haben. Der Punkt ist, dass man einer anderen Person unglaublich nahe sein muss, um sich anzustecken. Und Sie können sich dafür entscheiden, das zu vermeiden", fügt Lone Simonsen hinzu.

So ist die Lage in Dänemark. Ich bin mir aber sicher, dass Lauterbauch und Rauch - wie auch schon beim Coronavirus - mit ihren Experten erkennen werden, dass das Affenpockenvirus eine ganz eigenwillige Mutation innerhalb der Grenzen von Deutschland bzw. Österreich ausgebildet hat, sodass bei uns sicherlich bald ein Affenpockenlockdown verhängt werden wird. Treffen Sie noch ihre Freunde, solange Sie dürfen! Ein Verbot der (skandinavischen) Affenpocken-Feindpresse wird wohl auch schon diskutiert. Nach RT kommt dann auch die hier verlinkte dänische Zeitung BT auf den Index. AÖ

12:10 | mmn: Stiko: Impfung von Risikogruppen gegen Affenpocken prüfen

Der Chef der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, regt an, eine präventive Impfung von Risikogruppen gegen Affenpocken zu prüfen. "Darüber wird derzeit nachgedacht und das könnte möglicherweise sinnvoll sein", sagte Mertens der "Rheinischen Post" (Mittwoch). Zu einer möglichen Impfung der gesamten Bevölkerung sagte er: "Das ist derzeit sehr wenig wahrscheinlich."

Derzeit!. Aber was auffallend ist, ein Gutteil unserer Mitmenschen trauen sich nicht mehr, dem Leben ohne Impfung überhaupt zu begegnen. Sehen wir hier ein Suchtphänomen? Pathologische Angstzustände? Irgendein nicht aufgearbeites Trauma in der Bevölkerung, das hier Heilung sucht? Was ist von einer Gesellschaft zu halten, in der gesunde Menschen, die Angstbefreit, kontaktfreudig und im vollen Vertrauen auf ihre naturgegebenen Widerstandskräfte leben wollen, als Parasiten und Risikofaktoren betrachtet und boykottiert werden? Und was sind das für Ärtze, die solche Zustände loben? Warum lassen wir uns das gefallen? JJ

14:25 | Leser-Kommentar
Weil es in einem hierachischen Gesellschaftssytem zur Zeit immer noch Menschen geben muss, die anführen. Nicht "wir" lassen uns das gefallen, sondern das Massenbewusstsein erlaubt und akzeptiert es. Deshalb liegt meine Hoffnung und Zuversicht - das sich die Nebel um Avalon lichten. Die Herrin vom See und King Artus ins Boot steigt um ein "New Camelot" zu erschaffen.

Das hat allerdings sicherlich seinen Preis. https://www.youtube.com/watch?v=WCoqdyjVnkk&ab_channel=MichaelAppert

"One day a king will come, and the sword will rise again"
Denn die dunklen Kräfte haben die NWO nicht für sich gepachtet. Falls wir uns das nicht gefallen lassen.

09:10 | uncut: Das neue WHO-Pandemiabkommen wird wohl nicht zustande kommen

Unter dem Vorwurf, die Souveränität der USA an die Weltgesundheitsorganisation abzutreten, wurden 12 der 13 Änderungsanträge, die von der Biden-Regierung für eine Abstimmung in der Weltgesundheitsversammlung diese Woche in Genf eingereicht wurden, aus der Betrachtung herausgenommen.

Die Nachricht über die Streichung von einem Dutzend Änderungsanträgen kam durch eine Klage des Arztes Zac Cox im Vereinigten Königreich zustande. Nachdem sein Antrag auf gerichtliche Überprüfung am 17. Mai abgelehnt worden war, legte Cox am vergangenen Freitag Berufung ein.

Die Rechtsabteilung des Ministers für Gesundheit und Soziales der britischen Regierung antwortete Cox, dass die Berufung unbegründet sei, da 12 der 13 vorgeschlagenen Änderungen nicht berücksichtigt worden seien. Die Regierung begründete dies damit, dass die WHO-Arbeitsgruppe für Pandemiebekämpfung „nicht in der Lage war, einen Konsens zu erzielen“.

Wenn es wahr ist, endlich eine gute Nachricht an diesem Feiertag JJ


08:30 | wb: Affenpocken Impfung: Myokarditis bei 18 Prozent der Geimpften

Und wieder Myokarditis bei den Pocken-Impfstoffen, wie wir das derzeit bei den Covid-Vakzinen erleben. Der aktuelle Impfstoff Jynneos von Bavarian Nordic, der gegen Pocken wirksam ist, wurde von der US Food and Drug Administration (FDA) auch für die Verwendung gegen Affenpocken freigegeben. Laut dem Kardiologen Dr. Peter McCullough soll er bei 18% Myokarditis verursachen.

Was sagte Einstein über Menschen, die stets Dasselbe tun und ein anderes Ergebnis erwarten? JJ

07:34 | orf.at: Affenpocken: PCR-Testkits zur Erkennung des Virus

Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat PCR-Testkits zur Erkennung des in zahlreichen Ländern festgestellten Affenpockenvirus entwickelt. Gemeinsam mit der Tochtergesellschaft TIB Molbiol seien drei verschiedene Lightmix-Modular-Testkits geschaffen worden, teilte Roche gestern Abend mit.

In wenigen Wochen wird die Stadt Wien einen Affenpocken-Gurgeltest zur Entwicklung geben, in einigen weiteren Wochen wird man dann einen negativen Test benötigen, um ins Theater, Konzert, Fußballstadtion, Restaurant ... zu gehen und so weiter und so fort. AÖ

12:01 | Leserkommentar
Leider habe ich die Meldung verpasst in der über die Weiterentwicklung des PCR-Test bis hin zur Tauglichkeit für klinische Diagnostik berichtet wird. Könnt Ihr diese Meldung bitte nochmal bringen? 😉

25.05.2022

19:18 | Leser-Zuschrift: Affenbiss!?

Heute war ich mal wieder in einem hiesigen Kaufhaus einkaufen. Wie üblich machte ich mir durch schätzen ein Bild über die "Verstrahlten" (Maskenträger). Ich habe nicht schlecht gestaunt, denn im Vergleich zu den Vorwochen, wo die Zahl langsam, aber stetig gesunken ist, kam es mir heute so vor, als wäre die Zahl wieder am steigen. Letzte Woche waren es eher unter 50 %, heute kam es mir eher wie 65 % vor. Haben andere Leser dies eventuell auch beobachtet? Später ging mir dann auf, dass vielleicht einige vom Affen gebissen wurden!?

Heutiger logischerweise unmaskierter Ausflug der Forstkanzlei in den hiesigen Supermarkt, alle brav mit Windel, aber ohne Kommentar... Die meisten erkennen wohl schön langsam den Irrsinn, doch der innere Schweinehund siegt noch!? Ab 1.6. werden wir mehr wissen... OF

16:23 | Leser-Beitrag: Affenzirkus

Der Affenzirkus wächst sich ungut aus. Erst dachte ich noch, dass man das nicht ernst nehmen muss, das glaubt doch jetzt wirklich keiner mehr, aber es läuft wie beim Virenbruder vor gut 2 Jahren. Überall ein Fall hier und da, der Minister hat alles im Griff, sofort der PCR Test da- wo kommt der denn so flugs her?- dann sind zunächst nur die schwulen Männer mit vielen Kontakten betroffen und dann geht es weiter und es gibt diesmal sogar jetzt schon einen Impfstoff. Wir müssen nicht so
lange warten wie beim letzten Mal- heissa.
Vom Verlauf der Krankheit wird kaum berichtet und auch nicht, wie es den "Fällen" überhaupt geht, sondern es wird die Angst genährt mit demWort Pocken. Ob der zu erwartenden Maßnahmen würd mich jetzt schon sehr detailliert interessieren, wie es den Leuten geht, woran genau sie leiden und warum sie zum Arzt sind. Es geht ja nicht jeder wegen eines Ausschlags sofort in eine Praxis und kommt wegen sowas auch noch ruckzuck dran. Da schwant
mir langsam wirklich Übles- dann schon die groteske Idee und sogar Vorschrift? einer Zwangsimpfung für Kontaktpersonen und die lange Quarantäne... Holzauge sei wachsam- die überrollen uns sonst.

Die nächste mediale Sau im Dorf werter Leser! Zurücklehnen, durchschnaufen, lächln... Die geframten Bilder hatten wir ja bereits die letzen Tage, überall dasselbe Spiel, da sie merken (wie Cov.,Delta, Omi-irgendwas, ...) wie ihnen die Felle davonschwimmen. Dazu gab es gestern bereits einige Aussagen Geneigter Herrschaft in Davos dazu, die sich über das zunehmende Desinteresse "besorgt" zeigten!? Die möglichen Erklärungen hinsichtlich schwerer Reaktionen auf die Spritz in form von Gürtelrosen, Ausschlägen, Pusteln etc. erhärten sich, somit muss auch dieses Thema mit kruden Frames (Schwule, Partypeople auf den Canaren, Fetish-Community etc.) umetikettiert werden...!? Nur noch lächerlich, um wohl vor dem großen Niedergang abzulenken... OF

15:02 | wb: 4 Wochen Isolation ohne Kinder- & Haustierkontakt: So irre reagiert Rauch auf Affenpocken

Wer dachte, nach der Quarantäne-Wut bei Corona könnte es nicht mehr schlimmer kommen, wird nun eines Besseren belehrt. Denn obwohl es bislang in Österreich nur einen einzigen nachgewiesenen Affenpocken-Fall gibt, gibt die Regierung erneut den Maßnahmen-Fanatiker. Wer mittels PCR-Test positiv auf Affenpocken getestet wird, gilt als bestätigter Fall. Als Verdachtsfall gelten auch Kontaktpersonen oder Reiserückkehrer, die in Afrika waren, sofern Fieber oder einen Ausschlag unbekannter Ursache haben sowie an Schüttelfrost, Schwitzen, Muskelschmerzen oder Rückenschmerzen leiden.
Bei den Kontaktpersonen wird zwischen “Typ 1” und “Typ 2”-Kontakten unterschieden.

Nur noch irre! Rauch dürfte sich wohl über Rendi durch ihren Besuch bei Herrn L. mit dem gefährlichen Wahn angesteckt haben...!? Schon wieder PCR (konnnte schon bei Cov. über zwei Jahre lang qualitativ nichts nachweisen!) und bei Verdacht Isolation!? Tretet endlich zurück! Das hat mit politischer "Führung" nichts mehr zu tun. OF

12:16 | oe24.at: Masken-Chaos für Pendler

Während in ganz Österreich die Maskenpflicht in den Öffis fällt, bleibt sie in Wien weiterhin aufrecht – der Sonderweg sorgt für Chaos, vor allem unter Pendlern.

Landesfürst Michael II. und sein - ehemals/weiterhin - unrasierter Gesundheitsstadtrat gängeln die Wiener und die nach Wien Pendelnden weiter, vermutlicdh weil ihr Leben sonst nur öd wäre. Muss eigentlich bei einem Zug, der nicht an einem "Grenzbahnhof" hält, die Maske bis zum letzten Bahnhof auf Wiener Maskenfetisch-Boden aufgesetzt bleiben oder genau bis zur Stadtgrenze oder bis zum ersten Halt im freien Niederösterreich? Die Konflikte sind schon vorprogrammiert und das weiß das Wiener Duo infernale natürlich ganz genau. Der Wiener Weg übersetzt sich immer mehr in ein: Hauptsache aus Wien weg. AÖ

24.05.2022

19:30 | Die Leseratte zur Pockenimpfung

Was im romantisierenden Rückblick immer gerne vergessen wird, ist dass auch der damalige Pockenimpfstoff sehr "dreckig" war aufgrund der Art der Herstellung und viele Nebenwirkungen verursacht hat. Damals gab es tatsächlich auch einen Impfzwang, allerdings sind die echten Pocken auch eine gefährliche Seuche mit hoher Todesrate, dafür hat man die Schäden in Kauf genommen. In Deutschland z.B. wurde die Pockenimpfung Mitte der 60er wegen dieser Nebenwirkungen eingestellt, da die Seuche ja ausgerottet war und man das den Menschen nicht weiter zumuten wollte.

Heute soll man sich unter Zwang einen unsicheren, unerprobten, längst sichtbar schädlichen und vor allem unwirksamen Stoff spritzen lassen gegen eine Art Männerschnupfen.

Leserkommentar

Im ZDF haben sie diesen Käse bereits "Affenpockenpandemie" genannt. Alles klar? P A N D E M I E !!! Haben wir hier nur noch Schwachköpfe vor den Kameras? Ach, was frage ich noch so dämlich, die Antwort liegt doch auf der Hand.

17:01 | TET: COVID Vaccine Blood Clot Issue ‘May Be in the Hundreds,’ but ‘Heart Issue Is in the Thousands’: Cardiologist

Dr. Sanjay Verma, ein im kalifornischen Coachella Valley praktizierender Kardiologe für Erwachsene, behandelt einige hundert Patienten pro Monat, und seit letztem Sommer hat er „möglicherweise ein Dutzend“ Patienten gesehen, deren Herzprobleme mit den COVID-Impfstoffen in Verbindung stehen könnten.
(...) „Normalerweise sehen wir nicht einmal so viele [Herzprobleme] in einem Jahr“, sagte Verma.
Er fügte hinzu, dass es vor der Pandemie „viel weniger als das pro Jahr“ gewesen sei. Verma fragt sich, warum die Medien den Problemen mit den Blutgerinnseln des COVID-Impfstoffs mehr Aufmerksamkeit schenken, obwohl es seiner Beobachtung nach viel mehr Fälle von Myokarditis gab.

„Ich kann nicht mit Sicherheit sagen, warum einer der beiden Fälle mehr Aufmerksamkeit erhält. Und wenn ich von Aufmerksamkeit spreche, dann nicht nur in den Nachrichten, sondern in einem solchen Ausmaß, dass im Grunde eine Warnung ausgesprochen wurde, den Johnson & Johnson-Impfstoff nur zu verwenden, wenn es keine andere Wahl gibt. Das ist also eine ziemlich deutliche Warnung. Bei den mRNA-Impfstoffen und den Herzproblemen hingegen steht die Warnung auf dem Informationsblatt der FDA. Aber die Zahl der Betroffenen ist viel größer“, sagte Verma.
„Das Problem mit den Blutgerinnseln bei Johnson & Johnson geht vielleicht in die Hunderte, aber das Herzproblem geht in die Tausende. Es ist ein anderes Ausmaß an Patientenbelastung.“

Diese Problematik zieht sich mittlerweile durch wie ein roter Faden. Von einer überschaubaren Lungenangelegenheit hin zu einer veritablen Herz-Kreislauf-Blutgeschichte samt der enormen Zahl bei #plötzlichunderwartet in den jüngeren Altersklassen...!? Da helfen auch keine Vertuschungsversuche mehr. OF

16:34 | Leser-Zuschrift: als Ergänzung zu den heutigen Affenpocken-Artikeln

Nennen wir es wieder einmal verbinde die Punkte Die WHO , Big-Pharma und die Gates-Foundation haben schon mal eine Simulation mit Affenpocken durchgespielt

https://uncutnews.ch/waehrend-sich-affenpocken-faelle-ausbreiten-zeigt-bericht-dass-die-gates-foundation-die-who-und-big-pharma-an-der-simulation-der-affenpocken-pandemie-teilnahmen/

Zum anderen ändert die NHS ihre Webseite um den Affenpocken als gefählischhinzu stellen

https://uncutnews.ch/uk-gesundheitsamt-nhs-hat-gerade-seine-webseite-zu-affenpocken-ueberarbeitet-um-sie-noch-erschreckender-zu-machen/

...und Robert Malone nennt einfache gesundheitliche Maßnahmen zur Eindämmung dieser Endemie!!
Also nix mit Impfung wegen Affenpocken

https://uncutnews.ch/dr-robert-malone-klaert-ueber-affenpocken-auf-wahrheit-versus-fearporn/

Danke werter Leser! Und damit könnten wir das Thema auch abschließen, sollten sich noch brandaktuelle, neue Erkenntnisse ergeben, die abseits des narratierten Spins liegen!? Angesichts der letzten zwei Jahre scheint das jetzt nur noch das letzte Aufwachprogramm für diejenigen zu sein, die die Ereignisschiene tatsächlich und nach wie vor als "Naturereignis" verortetn... Selbst bei Omikron hätt's ja schon klingeln müssen!? OF

10:05 | report 24: Österreich verfügt Zwangsimpfung bei Affenpocken-Kontakten 

Im hinterletzten Nebensatz, den kaum noch jemand wahrnimmt, kolportierte die Zeitung „Österreich“ eine brisante Aussage des Leiters der Infektionsabteilung an der Klinik Favoriten, Christoph Wenisch, die er in einem Interview mit Ö3 getätigt habe: Wer Kontakt zu Österreichs erstem – angeblichen – Affenpocken-Patienten hatte, werde auf behördliche Anweisung geimpft. Wenisch war einer der führenden Köpfe hinter den Impfzwang-Verhandlungen bei den Corona-Impfungen in Österreich.

Hier der oe24 Artikel 

14:38 | Der Kolumbianer
Zwangsimpfung ohne pandemische Notlage? Mit welchem Impfstoff soll dies denn geschehen? Mit einem klassisschen Menschenpockentotimpfstoff oder hat man schon eine neue Gentherapie in der Schublade?
Dieser ganze Affenpockenschwachsinn ist so lächerlich, dass man sich eigentlich gar nicht weiter damit befassen sollte...

Logischerweise hat man das monkeypox-Vaccine schon präsentiert werter Kolumbianer, was immer da drin sein mag...!? Interessant sind bloß mittlerweile die "Gestehungszeiten"; für Corona offziell 1 Jahr, für die AP 1 Woche!? Ihr letzter Satz nails it! Schwachsinn, danke. OF

16:17 | Monaco zu grün
die Flexibilität von so einem Virus, phänomenal.....es wird ein Spritzmittel entwickelt und Mr. Virus paßt sich sofortigst an.....genial.....

 

09:15 | uncut: Ausbruch von Affenpocken führt zu erster obligatorischer Quarantäne in einem Land

Die erste obligatorische Quarantäne für Affenpocken wurde in Belgien eingeführt, wo kürzlich ein großes Gay Pride- und Fetisch-Festival mit schätzungsweise 80 000 Besuchern in Antwerpen stattfand.

„Diejenigen, die mit dem Affenpockenvirus infiziert sind, müssen 21 Tage lang isoliert werden“, berichtete die niederländische Zeitung Standaard. In der Zwischenzeit will der Virologe Marc Van Ranst untersuchen, ob sich das Virus über die Luft verbreiten kann. 

Wenn das Virus sich nicht über die Luft verbreiten kann, wäre das ein Argument mehr, die Maßnahmen nicht wieder hochzufahren. JJ

07:48 | oe24.at: Ab Juni fallen die Masken

Die Regierung schickt Corona auf „Sommerpause“. Laut ÖSTERREICH-Recherchen fällt die Maskenpflicht viel früher als gedacht. Schon ab Anfang Juni soll in wirklich allen Shops, also auch in Supermärkten, die Maskenpflicht für Mitarbeiter und Kunden fallen. Diese Änderung soll schon Dienstagfrüh bekannt gegeben werden. Fix muss man sich jedoch auch weiter an Orten wie Krankenhäusern oder Pflege­heimen schützen. Auch die Öffis werden wohl nicht von der Pflicht ausgenommen.

Eh, auf Sommerpause, denn im Herbst wird der Terror durch völlig überzogene Maßnahmen wieder von vorne beginnen. Und die Impfpflicht bleibt ja weiter bestehen, lediglich die Anwendung derselbigen wird für weitere wohl 3 Monate ausgesetzt werden. Aber ein Aussetzen ist eben kein Aufheben. AÖ

07:28 | orf.at: Als das Impfen noch unumstritten war

Die Lösung für das weltweite Problem versprach ein neuer Impfstoff des US-Amerikaners Jonas Salk. Nach Jahren der Entwicklung wurde diese Methode 1954 in größerem Ausmaß klinisch getestet. Zugelassen wurde die Impfung wenige Monate darauf.

Dem durchschnittlichen orf.at-Redakteur fällt noch immer nicht der Unterschied zur Corona-Impfung auf, der ebe nicht jahrelang in größerem Ausmaß klinisch getestet wurde, sondern der in einem großen Feldversuch an der Gesamtbevölkerung getestet wurde/wird. Auch sollte selbst einem orf.at-Redakteur mittlerweile bekannt sein, dass Covid-19 für alle Unter-60jährigen ohne einschlägige Vorerkrankungen - und diese sind seit Sommer 2020 bekannt - nur in ganz seltenen Ausnahmefällen tödlich ist. AÖ

14:56 | Der Spaziergänger
Als ich gestern zu später Stunde diesen „Schleichpropaganda“-Artikel fürs Impfen entdeckt hatte, war ich mir sicher, dass er auch ohne mein Zutun den Weg auf b.com finden wird… AÖs Kommentar ist treffend, doch sind es nicht nur „durchschnittliche ORF-Redakteure“, die den Unterschied zu fragwürdigen mRna-Geninjektionen nicht sehen können bzw. dürfen. Dass alles in einen Topf geworfen wird, erfährt man selbst jetzt noch bei Gesprächen mit verschiedensten Leuten, die immer noch der Cor.-Impfung huldigen bzw. das Ungeimpften-Bashing um keinen Preis beenden wollen.
Immer wieder diese unsäglichen Vergleiche mit Pockenimpfung, Zeckenimpfung usw., welche der Leser dann automatisch mit der Corona-Spritze assoziieren soll.
Unwissen und erstaunliche Naivität bei den „Patienten“ sind noch großflächig vorhanden. Medienbeiträge, wie jener Artikel hier vom ORF, sollen wohl unterschwellig und generell den Glauben an die Spritze festigen und fördern, ist doch der „medizinische Aspekt“ fixer Bestandteil des Wegs zur Neuen Ordnung…..

Erschreckenderweise haben nahezu alle Herrschaften in den MSM-Stuben ihre kritische Haltung verloren und sind derart in die gekaufte narratierte Propaganda-Watte gepackt, dass alles rundum per se schon ausgeblendet wird, was nicht im Playbook steht! Aber ihr Gesicht haben's eh schon verloren, gemessen an der "Arbeit" der letzten "zwei" Jahre... Peinlich, idiotisch, kindisch. OF

23.05.2022

19:37 | Leser-Zuschrift: Affenpocken

Bitte sehr, damit dürfte sich das Thema Monkeypox erledigt haben, die Dreistigkeit ist dabei, dass sie sich nicht mal mehr die Mühe machen es umzurennen:

https://www.nti.org/wp-content/uploads/2021/11/NTI_Paper_BIO-TTX_Final.pdf

Im Übrigen haben die Russen an der sogenannten "Road to Munich" also der Münchner Sicherheitskonferenz-Serie welche Nr. 56 57 und 58 sind, also 2020, 2021 und 2022 zumindest die ersten beiden begleitet, findet man alles im Internet. Wenn also in diesem Papier die Rede davon ist, dass Terroristen in ein Bio-Labor eingebrochen sind und dort der Ursprung des Affendingens entstanden ist, welche ja laut diesem Papier im Jahr 2023 der Welt mitgeteilt wird, dann wundert mich nicht, wieso in Mariupol so ein Gewese um das Bio Labor gemacht wurde, in den nun die Russen einmarschiert sind. Ist eigentlich ganz einfach zu verstehen, im Jahr 2021 in dem dieses hier verlinkte Papier entstand, hat wohl jemand gefragt, wer den Terroristen spielen will und Russland hat halt gesagt, "ich".

Soviel dazu und geniest die Pause bis Januar 2023

Aja, NTI bio der Münchner Sicherheitskonferenz, alles klar. Man vermisst die Modellierer, sind die schon nachhause gegangen!? Was sagt Herr L. dazu? Müssen wir schon wieder alle sterben? Affenzirkus. OF

12:47 | uncut/vaers: Tausende von Todesfällen und unerwünschten Wirkungen aus der US-VAERS-Datenbank gelöscht – Wie viele Todesfälle durch COVID-Impfungen werden verheimlicht oder gelöscht?

. Das U.S. Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) wurde als Frühwarnsystem eingerichtet, um Impfstoffe zu identifizieren, die möglicherweise eine höhere Anzahl von unerwünschten Ereignissen als erwartet auslösen.
. Aus den öffentlich zugänglichen VAERS-Daten geht eindeutig hervor, dass die COVID-Impfung der gefährlichste „Impfstoff“ ist, der je entwickelt wurde, und in den letzten drei Jahrzehnten mehr Verletzungen und Todesfälle verursacht hat als alle bisherigen herkömmlichen Impfstoffe zusammen.
. Der Datenanalyst Albert Benavides hat die VAERS-Daten seit der Einführung dieser neuartigen Impfstoffe analysiert. Benavides zufolge sind seit der Einführung der COVID-„Impfung“ mindestens 10.000 Berichte über Todesfälle oder schwere Verletzungen verschwunden – und es handelte sich dabei nicht um Doppelmeldungen, was eine gängige „Erklärung“ für ihr Verschwinden ist
. Bei etwa 2 % aller Berichte über COVID-Impfungen handelt es sich um Todesfälle, und etwa 5 % der Berichte über Todesfälle wurden gelöscht.
Nur die ursprünglichen VAERS-Berichte sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Aktualisierte Berichte sind nur intern einsehbar. Das bedeutet, dass wir keine Möglichkeit haben, zu erfahren, wie viele der verletzten Personen inzwischen an diesen Verletzungen gestorben sind. Dies ist ein Schlupfloch, das einen Impfstoff weniger tödlich erscheinen lassen kann, als er tatsächlich ist.
(...) Bei der COVID-Impfung löscht VAERS einen weitaus höheren Anteil an schweren Verletzungen und Todesfällen. Etwa 2 % aller Meldungen im Zusammenhang mit der COVID-Impfung sind Todesfälle, und etwa 5 % der Meldungen mit Todesfolge werden gelöscht.

Dies hat zur Folge, dass das Verhältnis von Todesfällen zu anderen Verletzungen niedriger erscheint, als es wahrscheinlich ist. Überwiegend werden Berichte über schwere Verletzungen und Todesfälle gelöscht, was den Anschein erweckt, dass versucht wird, das wahre Ausmaß der durch diese Impfungen verursachten Schäden zu verschleiern. Wer könnte das wohl tun? Benavides beharrt darauf, dass die Anweisung zum Löschen gültiger Berichte von ganz oben in der FDA und/oder CDC kommen muss.

Jetzt kommt wohl das große Bereinigen...!? Ähnliches ist über die letzten Monate auch bei der EMA-Datenbank zu beobachten gewesen, die Zahlen sind einerseits völlig untererfasst wie wir wissen und da es unterschiedliche Einmeldeprozedere gibt, wird anderseits das Datenmaterial für seriöse Auswertungen komplett verfälscht/verwässert. Stand sicherlich so niicht im Focus, allerdings hat man seitens der Behörden wohl auch nicht mit derartig hohen Schad- und Todeszahlen gerechnet!? Hierbei braucht es dringend Transparenz. OF

16:09 | Leser-Kommentar
Hm - könnte auch zu zeitlichen permanenten Dauerlöschen werden ?

 

08:40 | uncutnews: Dr. Robert Malone klärt über Affenpocken auf

Dr. Robert Malone über die Affenpocken. Eine in Afrika endemische Krankheit, die i.d.R. von Tieren übertragen wird, bei der Mensch-zu-Mensch-Übertragung einen engen Kontakt erfordert, einen milden Verlauf hat und durch einfach Maßnahmen (Kontaktverfolgung, Quarantäne) leicht einzudämmen ist. Die Seuche stellt keine signifikante Bedrohung dar.

Zitat:
Meines Erachtens handelt es sich bei den Affenpocken  um ein Virus und eine Krankheit, die in Afrika endemisch ist, sporadisch nach der Übertragung von tierischen Wirten auf den Menschen auftritt und in der Regel durch engen menschlichen Kontakt verbreitet wird. Die Krankheit lässt sich durch klassische Maßnahmen des öffentlichen Gesundheitswesens leicht bekämpfen. Sie hat keine hohe Sterblichkeitsrate. Solange es keine genetische Veränderung gibt, sei es durch Evolution oder absichtliche genetische Manipulation, stellt es keine signifikante biologische Bedrohung dar und wurde in der Vergangenheit nie als hochgefährlicher Erreger betrachtet.

Die Leseratte dazu: Also Schluss mit der Panikmache, Fehlinformation und Desinformation.

22.05.2022

17:07 | Die Leseratte: Something strange

Irgendwas passt aber nicht bei der neuen Pandemie der Affenpocken: Wie Aids kommt es wieder aus der Schwulencommunity! Aber seit damals hat sich geändert, dass schwulsein ganz toll ist, dass jedwede Form sexuellen "andersseins" fast schon Pflicht ist, dass weiße alte und dann auch noch hetero-Männer das Übel der Welt schlecht hin sind ... Und plötzlich ist ausgerechnet diese gehätschelte Kientel schuld an der neuen Pandemie? Die noch dazu aus Nigeria stammt, von wo eine weitere gehätschelte Minderheit hier gerade willkommen geheißen wird! Um das einzugrenzen müsste man genau diese speziellen Minderheiten testen und absondern, was aber zu Protesten der üblichen Verdächtigen führen wird. Deshalb wieder die ganze Bevölkerung einsperren wird aber auch zu Protesten führen. Wie gesagt: Irgendwas stimmt nicht.

Ein ganz outside der Box denkender Mensch hat schon behauptet, dass es die ganz normalen Pocken seien, die wieder aufgeflammt sind. Aber da man die ja angeblich durch die Impferei ausgerottet hatte, kann man das nicht zugeben, also hat man sie umbenannt. Die Pocken sind schließlich bis heute die einzige Krankheit, die offiziell durchs Impfen besiegt wurde. Wenn nicht mal das geklappt hätte, würde das die Glaubwürdigkeit der ganzen Impferei zerstören und Gates bis Lauterbach könnten einpacken. Erst hieß es ja auch, wer seinerzeit noch geimpft wurde gegen Pocken sei wohl immer noch geschützt. Inzwischen haben sie aber wohl gemerkt, dass das in diesem Fall ausgerechent die Alten sind, die man dann nicht mehr wegspritzen könnte. Also wird jetzt bereits geframed, dass dieses Virus sich verändert hätte und die damalige Impfung doch keinen Schutz bietet.

Werte Leserratte! Theaterdonner mit einer extra Portion Schlagsahne, um die Gunst der medial gebeutelten Rezipientenschaft wieder ein wenig ins "Fahrwasser" der Aufmerksamkeit zu bringen!? Derselbe Murks wie bei Omnikron oder den Untervianten x,y, schliebmichblau; Es langweilt mittlerweile, also So what mit dem ganzen Zirkus!? Hat die Qualität vom umgefallenen Reissack in China... btw: offensichtlich muss/will man von den Spritzschäden medial unbedingt wegkommen!? OF

19:32 | Leser-Kommentar zu grün
Mag sein mit dem wegkommen, werter OF. Leider ist es so, das die "Geister" die sie riefen, nicht weggehen. Der nächste Herbst und Winter, wird zeigen, wie sich das noch entfalten wird. Als Bonus gibts noch einem 4 Stich ? Übrigens der Krankenstand ist lt. meines Edeka-Kontakts immer noch noch ausserordetlich hoch. Viele fallen recht unvermittelt und schnell aus, waren Tags zuvor noch gut drauf. Und nach Buschfunk soll das in Läden so sein. Das erinnert irgend wie an plötzlich und unerwartet ?

Hierorts ähnlich werter Leser! Permanenter Ausfall, teils chronische Züge seit Wochen... Hat aber nichts mit irgendwas zu tun!? Bloß die Bereitschaft noch einmal Richtung Wundertränke zu pilgern, ist selbst bei den eingefleischtesten Befürwortern des letzten Jahres nahezu gen Null... Selbst die verstrahlten Hardliner sind mittlerweile ordentich sauer und pfeifen drauf!? Wird interessant werden... OF

10:18 | Leser-Zuschrift "Affenpocken-Experiment"

Sehr geehrtes Bachheimer-Team! Seit langer Zeit schon verfolge ich die Beiträge auf ihrer Seite. Ich danke ihnen für diese großartige Arbeit.
Nach Corona werden jetzt die Affenpocken durch´s Dorf getrieben. Leider glauben die meisten Menschen, Ärzte und auch die meisten Leser hier, noch an die Infektionstheorie. Diese ist aber längst widerlegt.

ZB. wurde in Boston, USA, 1918 ein Ansteckungsversuch unternommen:
62 jungen US-Matrosen, die wegen Dienstvergehen im Gefängnis saßen, wurde Begnadigung versprochen, wenn sie bei folgendem Experiment mitmachten:
• Schwer kranke Grippepatienten wurden angewiesen, stark auszuatmen, und die Matrosen mussten die übel riechende Ausatmungsluft inhalieren.
• Die Patienten mussten jeder Testperson 5 Minuten lang direkt ins Gesicht husten.
• Zuletzt schabten sie Schleim aus der Nasenhöle der Kranken und strichen sie in die Nasen der Probanden.
Jeder der Testpersonen musste diese Prozedur bei mindestens 10 Grippekranken absolvieren.

Ein ähnliches Experiment fand in San Francisco mit 50 Gefangenen statt. Das Ergebnis war beide Male das Gleiche: Keiner der Probanten wurde krank. (Quelle: Alfred W. Crosby „America´s Forgotten Pandemic“, Cambridge University Press, 2003)
Für Viren gibt es bis heute gibt es keinen Nachweis als Krankheitserreger.
Mikroben sind seit undenklichen Zeiten unsere treuen Begleiter. Unser Körper ist bis in jede Zelle von ihnen „durchdrungen“ (Mitochondrien sind Bakterien-Abkömmlinge). Auch in der Natur ist nichts „keimfrei“. Im Gegenteil: alles, was lebt, ist voller Mikroben (z.B. Humus). Seit es uns gibt, leben wir in Symbiose mit ihnen. Ohne sie wären wir auf der Stelle mausetot.
Krankheiten kommen von innen. „Aussteigen aus der Box“ – eine Recherche lohnt sich.

11:44 | Leser-Kommentare
(1) Ich bin selbst alternativer - oder vllt. besser gesagt komplementärmedizinischer - Therapeut. Für mich stellt sich dennoch die Frage, wie dann gewisse Häufungen / Ausbrüche entstehen? Ich selbst habe keine abschließende Erklärungen. (Ich hatte übrigens als Ungeimpfter völlig unerwartet Corona - jedenfalls symptomatisch und inkl. sehr hohem nachgewiesenem Antikörper-Titer.)

(2) Ja, ja, werter Leser - als Tropfen leben wir unseren Traum ? Denn wir wisssen ja eigentlich, das wir Reisende sind. Denn weshalb stehen jeden Tag nach dem Schlafe wieder auf und bleiben nicht einfach liegen - denn was in unseren Inneren gibt uns Kraft, den Willen weiter zu gehen. Obwohl wir eigentlich fundamental gesehen - die Freiheit haben - diesen Traum, jeden Augenblick zu beenden, wenn wir das wirklich wollen ?

Wobei diese Statisik sicherlich sehr sonderbar ist. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/583/umfrage/sterbefaelle-durch-vorsaetzliche-selbstbeschaedigung/ Schon der Ausdruck "vorsätzliche Selbstbeschädigung" gibt mir zu denken. Da ich mich nicht als Sache sehe. Sondern als Wesenheit, mit freien Willen. Im Krieg darf man beschädigt werden bis zu Totalausfall. Doch wenn man es aus sich selber macht - ist es plötzlich eine Depressionen. Das kann doch nur Traum sein...? Denn das Ende vom Traum kommt für jeden ohne Ausnahme und dann sehen wir, wohin das führen wird. Und Stairway to Heaven singt leise im traumes WInd. .

"Es ist eine Ferne, die war, von der wir kommen.
Es ist eine Ferne, die sein wird, zu der wir wandern."

Manfred Kyber, (1880 - 1933), deutsch-baltischer Dichter und Kulturkritiker

13:40 | Nukleus
Das die Theorie der Ansteckung und Infektion große Schwächen hat, kann
ich aus persönlicher Erfahrung nur bestätigen. Meine Mutter erkrankte an
Keuchhusten. Die ganze Familie war ums sie herum und kümmerte sich um
sie. Wir dachten erst an eine Grippe und als es nach einer Woche nicht
wirklich besser wurde, gingen wir der Sache gründlich auf den Grund.
Diagnose: Keuchhusten und im Krankenhaus kam sie dann in Isolation.
Nachweis von Bordetella pertussis über das anlegen einer Bakterienkultur
- es war also definitiv Bordetella pertussis/Keuchhusten. Niemand in der
Familie, der in der Zeit der höchsten Ansteckungsgefahr um sie herum
war, erkrankte.

Covid19 war genau so in der Familie. Wir erkrankten alle in Etappen und
nicht gleichzeitig. Bei anderen Wohneinheiten verlief das anders, da
waren plötzlich alle erkrankt, als man erfuhr, einer hat Covid19.

Wie nun eine Krankheit ausbricht, ob es so was wie eine materielle
Ansteckung gibt, das liegt tatsächlich noch sehr im Argen.

Die Ansteckungsexperimente von Boston und San Francisco zeigen schon
sehr deutlich in eine gewisse Richtung und widerlegen die
Ansteckungsgeschichte bei Viren. Diese Richtung ist die
Psychoneuroimmunologie. Bei beiden Probandengruppen gab es eine
Belohnung und man musste nur etwas ekliges über sich ergehen lassen und
war dann frei. Im Klartext: Was, ich bekomm etwas Krankenschmodder ab
und darf dann hier raus!? Hier war der Fokus der Probanden fast
ausschließlich nur auf die eklige Prozedur gerichtet und vor allem auf
die Freiheit danach. Ich stelle hier sogar in den Raum, niemand hatte im
Hinterkopf, er würde dann o weh o weh an der Grippe erkranken. Die
Erkrankung war für diese Menschen nichts, im Gegensatz zur Freiheit und
der ekligen Prozedur. Keine Gedanken an Krankheit, also keine Krankheit.

In der Familie sind uns Krankheiten, man kann durchaus sagen, scheiß
egal. Auf alles wissen wir eine therapeutische Antwort und wir haben
einen "Glauben" an uns und unsere Immunkräfte. Wenn wir psychologisch
angegriffen sind, dann kann es durchaus auch mal zu einer Erkrankung
kommen. Manchmal ist es aber auch umgekehrt, da sitzt schon irgend etwas
in den Startlöchern und ich habe schlechte Laune und bin aggressiv.
Innerhalb weniger Stunden zeigen sich dann bereits weitere Symptome.
Eine Grippe hat mich dann ungefähr 2-3 Tage in der Mangel und am 4 Tag
ist bereits alles wie immer, nur die Leistungsfähigkeit läßt zu wünschen
übrig. Da setze ich eine Woche mit Training aus.

Einige Leser werden nun wieder in diese Ausführungen vor allem hinein
interpretieren: Jaja, es ist also alles nur Kopfsache, so ein Unsinn. Um
dies etwas zu entkräften, natürlich sind andere Faktoren für eine
Erkrankung auch ausschlaggebend. In der Familie supplementieren wir
Vitamin D, B12 und OPC. Bei der Entgiftung hilft sehr gut MSM, welches
auch noch sehr sehr viele andere hervorragende Eigenschaften hat, eine
davon ist auch, es ist sehr günstig.

Um es mal nett zu formulieren, ich bin auch interessiert an biologischer
Kriegsführung. Die Ansteckungsexperimente haben eines deutlich gezeigt,
so einfach ist es mit der Verbreitung einer biologischen Waffe auch
wieder nicht. Also man setzt irgendwo etwas frei und der Rest erledigt
sich von selber. Deshalb kann man von Covid19 nicht von einer Waffe
sprechen, es ist viel eher so ein Experiment wie in Boston damals. Eines
der wichtigsten Faktoren bei einer biologischen Kriegsführung ist die
psychologische Kriegsführung. In Boston war es den Probanden egal ob sie
erkranken, Hauptsache raus aus dem Knast. Bei Covid19 hat man den Spieß
herum gedreht, man hat die Leute in den Knast gesteckt(Lockdown). Die
Sache wurde erst so richtig wirkungsvoll, da man eine Hysterie aus Angst
und Schrecken verbreitet hat. Natürlich haben die neuen künstlichen
Proteinsequenzen ihren Beitrag geleistet, aber bei einer so instabilen
Vererbung, hält so etwas nicht immer sehr lange.

Und wieder tut sich eine Frage auf: Warum sind die Viren, welche eine
Leberentzündung verursachen so lange so stabil im Erbgut? Warum auch
Herpes und Kinderlähmung? Und so weiter. Warum sind Grippeviren so
extrem variabel? Und am Rande noch erwähnt - vor langer Zeit wurde die
Hypothese(nicht mal eine Theorie) der Mutation komplett widerlegt. Es
gibt keine Weiterentwicklung, keine Evolution durch Mutation.

09:43 | kontrafunk: Wir Affenpockenleugner

Die Finanzexperten Marc Friedrich und Prof. Stefan Homburg sowie der Leiter der Parlamentsredaktion von BILD Ralf Schuler diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die nächste Pandemie, die gemäß internationalem Übungsplan pünktlich ausgebrochen wurde, kurz bevor die WHO einen dystopischen Allmachtsplan verabschieden lassen will, und über ein Bundesverfassungsgericht, das seine Tatsachenkenntnis aus dem Staatsfernsehen bezieht, statt eine Beweisaufnahme durchzuführen.

Leugner ist etwas überzeichnet. Es leugnet ja fast keiner (seit gestern), dass es Affenpocken gibt und dass es diese in unseren Breiten seit der COVID-Impfung gibt, von daher sind wir keine Leugner - eher Affenpocken-Belächler! TB

10:53 | Leser-Kommentar
Ja, lieber TB, Belächler ist gut; und deshalb machen die uns zu "Affenpocken-Diskriminierern"!!

21.05.2022

19:20 | Leser-Zuschrift "Affenpocken-Zufälle"

uncutnews.ch brachte es am 20.05.2022... Geht es jetzt wieder los? Im Jahr 2021 wird der Ausbruch einer Affenpockenpandemie simuliert und die WHO hat so eben eine Dringlichkeitssitzung einberufen – uncut-news.ch (uncutnews.ch)
Im Artikel wird die Nuclear Threat Initiative (NTI, wird auf deren Internetseite von Warren Buffet und Obama unterstützt, https://www.nti.org/) genannt.

Die haben eine Planspiel simuliert, Affenpocken Ausbruch als Terrorakt. Das war im März 2021. Jetzt die Überraschung! Ausbruch im Planspiel wann genau? 20.05.2022. Datum siehe oben! Sie ein Zufall aber mal wieder...

Hier das "Planspiel" als PDF Dokument: https://www.nti.org/wp-content/uploads/2021/11/NTI_Paper_BIO-TTX_Final.pdf

Seite 10 des PDF beachten!!!!!!
Und noch mehr Zufälle:
- Der erste Patient mit Affenpocken in Deutschland liegt in München im Klinikum Schwabing. Wie damals beim ersten Corona Patienten.
- Behandelnder Arzt ist Clemens Wendtner. Wie damals beim ersten Corona Patienten. Der hat bei dem Patienten einen speziellen PCR Test durchgeführt, um die Affenpocken-Infektion eindeutig festzustellen. Wie damals…..ach, Ihr wisst schon.
- Dem Patienten, ein Brasilianer, der eigentlich in Portugal lebt, geht es gut. Wie damals dem ersten Corona Patienten auch. Und falls sich sein Zustand verschlechtern sollte, wurde zufälligerweise vor kurzem ein Medikament für die Behandlung einer Affenpocken-Infektion in der EU zugelassen. Welch eine weise Voraussicht.
Quelle: https://t.me/macklemachtgutelaune/45586 

12:02 | Leser-Zusendung "Astra Zeneca Beipackzettel"

Daher weht der Virenwind! Diese Offenbarung ist auch ka Bröserl und wird dennoch vom Mainstream unterdrückt werden! TB

18:07 | Leser-Kommentare
(1) Kleiner Nachtrag zum Thema, die Amis haben schon einen Spitznamen Mon(k)eypocks dafür...

(2) der Astra Zeneca Beipackzettel konnte zum 23.03.2021 noch von der Seite der Kassenärztlichen Vereinigung in Hamburg heruntergeladen werden. Unter Punkt 2 ist der Schimpansenbeimix auch auf Deutsch zu lesen.

(3) Die Leseratte: Das ist jetzt aber nichts Neues! Darüber wurde hier schon diskutiert, als die ersten Impfstoffe aufkamen, weil die Russen sich im Gegensatz dazu für zwei verschiedene menschliche Adenoviren entschieden hatten. Wir haben uns damals sogar darüber lustig gemacht, dass Astra also ein Fledermausvirus mit einem Affenvirus bekämpfen will.

Bildschirmfoto 2022 05 21 um 12.01.59

18:10 | Der Bondaffe mit einem Ergänzungsbild

Bildschirmfoto 2022 05 21 um 18.10.11

20.05.2022

19:30 | Die Leseratte: Asymptomatische Lügerei

Und wieder eine Lüge entlarvt: Das Märchen von der "asymptomatischen Ausbreitung" und dass die Menschen andere infizieren könnten, obwohl sie selbst keine Symptome haben. Eine Studie hat jetzt (endlich!) herausgefunden, dass entgegen der bisherigen Behauptungen erstens die Inkubationszeit nicht ein Woche beträgt, sondern sie ist genau 42 Std. lang, also nicht mal zwei Tage!!!

Zweitens: Während dieser Zeit ist die Virenlast extrem gering und erst mit Beginn von Symptomen erhöht sie sich schlagartig. Und erst ab dann ist derjenige auch infektiös! Wer also als Kontaktperson nach 3 Tagen keine Symptome hat ist gesund und kann auch niemanden anstecken, Punkt. Es war völlig unsinnig, Millionen von Menschen ewig lange einzusperren! Und damit war vor allem die ganze Testerei von gesunden, symptomlosen Menschen eine einzige Verarsche! Der Test kann erst anschlagen, wenn du Symptome hast, ansonsten ist er falsch positiv!

Ach ja, drittens: WENN man Symptome hat, ist es für die Infektiosität egal, wie stark die Symptome sind, die Virenlast ist etwa gleich hoch, auch bei denen, die nur eine kleine Erkältung haben.

https://uncutnews.ch/aus-dem-herzen-des-covid-establishments-die-wahrheit-ueber-die-asymptomatische-ausbreitung/

Werter Leseratte! Dieser Punkt ist einer der Hauptkritikpunkte "unserer Experten" seit die Show begann - sie erinnern sich..!? Krankheitsbild (differenzialdiagnostiziert) hat Symptom(e), PCR und Masken... Alle drei Punkte (inkl. Wirsamkeit der Spritzen) sind nun hinlänglich widerlegt bzw. konnten durch die korrupte Beführworterschaft der letzten zwei Jahre auch Nicht nichtfalsifiziert werden! Es waren rein narratierte Behauptungen ohne jedweden Beweis. Somit höchster Betrug! OF

14:59 | lsn: Gates-funded research has created a bird flu virus capable of becoming the new COVID-19

Während die Nachrichten über die COVID-Pandemie weltweit abebben, wird plötzlich vor einer anderen Pandemie gewarnt - der Vogelgrippe, auch bekannt als Vogelgrippe (H5N1)
Die natürliche Vogelgrippe ist für den Menschen bekanntermaßen harmlos, aber Bill Gates und Dr. Anthony Fauci finanzieren seit vielen Jahren die Forschung zur Entwicklung eines Vogelgrippe-Erregers, der den Menschen infizieren kann.

Der Gates weiß eigentlich aa ned was er will. Zerst warens für 2 Jahre die Fledermäuse dann 2 Tage die Affen und jetzt sollen wieder die Vögel herhalten, die schon vor 15 Jahren ned funktioniert ham! 
Der soll sich endlich entscheiden, womit er uns beglücken will, damit endlich amal a Ruah is! TB

11:52 | radio münchen: mRNA, Virusherkunft, Shedding und andere offene Fragen

Im Frühsommer 2020 warnte er vor millionenfach vorsätzlicher Körperverletzung durch die mRNA-Therapien gegen das Corona-Virus. Und nun ist es erneut in jeder Talkshow der Zank um die Zahlen, um die Erhebungsmethoden, der den Fokus vom Leid der geschädigten Menschen ablenkt. Zwischen rund 60.000 und einer halben Million schwerer Nebenwirkungen bis zum Tod soll es – allein in Deutschland – geben. Ob wir die korrekten Zahlen je erfahren werden, sei dahin gestellt. Was wir allerdings mit Prof. Stefan Hockertz in einem zweiten Update unseres ursprünglichen Gespräches im Frühsommer 2020 erreichen möchten, ist, die neuesten Erkenntnisse zu den Wirkungen und Nebenwirkungen der Gentherapien, zu den Erkrankungen durch das Virus und zum Virusursprung zu beleuchten.

08:23 | n-tv: Affenpocken in weiteren Ländern nachgewiesen

In weiteren Ländern Europas und Nordamerikas werden Fälle von Affenpocken gemeldet. Experten warnen vor Panik, raten jedoch Männern, die Sex mit anderen Männern haben und Hautveränderungen feststellen, unverzüglich einen Arzt aufzusuchen. In Deutschland ist noch kein Fall bekannt.

Bis vogestern kannte ich weder Wort noch Krankheit und seit 48 Stunden sind die Medien voll davon! Die Vorbereitungsarbeiten für die Herbstsaison sind voll am Laufen! TB

Der Kolumbianer
Tja, warum könnte wohl mysteriöserweise die Immunität weltweit nachlassen? Mit einer gewissen weltweiten Gentherapie hat es sicher nichts zu tun?
Und warum wird der Sex zwischen Männern so deutlich hervorgehoben? Sind Frauen oder die 70 anderen Geschlechter nicht betroffen?

09:41 | Monaco
der letzte Absatz im Artikel ein ´echter Lauterbach´.....eine Übung zur Simulation, weil sich aus einem Leopardenbiss eine Pockenpandemie entwickeln könnte.....wenn mir jemand mit einer Krochn in´s Gehirn bläst, untersucht er mich primär auch auf eine Bleivergiftung.....

10:10 | Ragnarök
Nun. Bei den Pocken muss ich zuerst an Bill Gates denken. Denn soweit ich das in Erinnerung war, war er es dass die nächste Pandemie womöglich die Basis der Pocken hat. Lassen wir uns überraschen, ob das jetzt schon der Ausbruch der im Labor verbesserten Variante ist oder ob es zunächst die Naturvariante ist.
Klar ist auf alle Fälle? Die regelmäßig Geimpften haben womöglich gewisse Immundefizite um das gut zu bekämpfen. Soweit ich es im Blick habe schwächt das mRNA Gespiel das angeborene Immunsystem. Jedenfalls scheint diese Nebenwirkung recht verbreitet zu sein. Aber hört euch das einmal an https://odysee.com/@Punkt.PRERADOVIC:f/Schilling:6
Ob sich das so richtig gut anhört? Und wollen wir Wetten, dass die dann mit Hochdruck zu entwickelnden Spritzstoffe wieder etwas mehr einschummeln, das auf mRNA basiert? Ist doch sicher…
Und eine andere Wahl haben vorgeschädigte ja vermutlich nicht unbedingt 😉. Denn was der Körper äh das Immunsystem nicht mehr von alleine schafft? Außerdem ist das Wort Corona inzwischen so abgegriffen. Pocken dagegen ist neu. Also Vollgas voraus…

14:39 | Leser-Kommentar
Bierpocken sind mir bekannt (Bierbauch) und dagegen hilft bei aller medialer Panikmache ein gekühltes Bierzäpfchen.

15:54 | Die Leseratte zu den Affenpocken von 8:23 h
Was bei dem ganzen Hype um die neue "Pandemie der Affen" langsam herauskommt: Es sind vor allem schwule Männer betroffen bzw. wird explizit erwähnt "Männer, die mit Männern Sex haben". Da fällt einem als erstes ein: Haben auch nicht schwule Männer Sex mit Männern? Und als nächstes kommt einem die Erleuchtung: Ja klar, wenn sie sich prostituieren kann das schon sein! Und noch was: Wenn diese Seuche jetzt angeblich aus Nigeria kommt, warum wird da immer nur verschämt von "Reiserückkehrern" gesprochen und niemand erwähnt den rosa Elefanten im Raum: Die Massen der aus Nigeria eingewanderten "Männer"?

19:13 | Leser-Kommentar
Anbei der Artikel von report24, ergänzt durch original Doku von NTI

(Full Report aus einem weiterem Link aus einem der Verlinkungen von report24)

Affenpocken aus report24 + DOKU aus Münchner Planspiel vom März 2021

https://report24.news/ausbruch-im-mai-2022-am-ende-270-millionen-tote-affenpocken-pandemie-wurde-schon-2021-angekuendigt/?feed_id=16402

DOKU (Englisch von NTI, Nuclear Threat Initiative):
Nobember 2021 mit den Erghebnissen des Evenst vom März 2021)
https://www.nti.org/wp-content/uploads/2021/11/NTI_Paper_BIO-TTX_Final.pdf

Auszug von Seite 6:
The exercise scenario portrayed a deadly, global pandemic involving an unusual strain of monkeypox virus that emerged in the fictional nation of Brinia and spread globally over 18 months. Ultimately, the exercise scenario revealed that the initial outbreak was caused by a terrorist attack using a pathogen engineered in a laboratory with inadequate biosafety and biosecurity provisions and weak oversight. By the end of the exercise, the fictional pandemic resulted in more than three billion cases and 270 million fatalities worldwide

Übersetzung:
Das Übungsszenario stellte eine tödliche, globale Pandemie dar, bei der ein ungewöhnlicher Stamm des Affenpockenvirus der in der fiktiven Nation Brinia auftrat und sich innerhalb von 18 Monaten weltweit ausbreitete. Letztlich ergab das Übungsszenario.
Schließlich stellte sich heraus, dass der erste Ausbruch durch einen Terroranschlag verursacht wurde, bei dem ein Erreger verwendet wurde, der in einem in einem Labor mit unzureichenden Biosicherheitsvorkehrungen und unzureichender Beaufsichtigung. Am Ende der der Übung führte die fiktive Pandemie zu mehr als drei Milliarden Krankheitsfällen und 270 Millionen Todesopfern weltweit.

Das nächste Steckerl, über das die angstgebeutelte Masse drüber springen soll!? Szenarien von Modellierern und fragwürdigen Computermodellen, bei denen wohl der Lauterbach und ein paar abgehalferte Parteihofschranzen die Inputs liefern; entsprechend dämliche outputs erreichen sodann die MSM und den Pöbel...!? Ausblenden, abschalten, in den Wald spazieren gehen und die Sache erledigt sich in ein paar Tagen so oder so von selbst... Zwei Jahre Narretei sind wohl jetzt genug!? OF

19:41 | Der Bondaffe
Aus gegebenen Anlass:

https://www.youtube.com/watch?v=VCLHUL6Gkrc&t=1s
Horst Muys - Auf die Bäume ihr Affen der Wald wird gefegt 1966

https://www.youtube.com/watch?v=QzCD_mC3_HA
Willem - Tarzan ist wieder da (ZDF Disco 30.04.1977)

https://www.youtube.com/watch?v=hG9HpsqhbYw
Dschungelbuch - König Lui - König im Affenstall

"Affenpocken" - der Wortstamm ist "Affen Po"

mehr dazu unter:
https://www.google.de/search?q=AFFENPO&tbm=isch&source=iu&ictx=1&vet=1&fir=p1JdjN7VaqNPqM%252Ct8QftvWbsy7vxM%252C_%253Bm2aNc3tmxA6ofM%252Cw_aNaeTzJyGMTM%252C_%253BJ3gCAqow1mZYLM%252CE-P1wcwm0jH5NM%252C_%253Bym-94hc4sLjRDM%252CpX9fuvrHQhdDFM%252C_%253BGKjE2Dem6zEB5M%252CpX9fuvrHQhdDFM%252C_%253BY00B6J4h_eoAbM%252C4vZiSc7s9iq5eM%252C_%253BnIIa2gvx-x13tM%252Cf2p2OarJ-A5alM%252C_%253BoMnkos0ysnw6JM%252CHT_CI4RdoQ_7TM%252C_%253BcpzL-1EniFRhFM%252CggyUzQ_ITFtUUM%252C_%253BHDUjFCQMGfgD1M%252C_HPHi8femOZlwM%252C_%253BvuV_MgTSp_xj-M%252CgJ6bSZliKXKqxM%252C_%253BupHXSBWUUAwpQM%252C4vZiSc7s9iq5eM%252C_%253BSoXxYhZh8mle7M%252CZU0_6AQ-6HC36M%252C_%253BiAMGWvEQf2sBIM%252CujSnbp5liMcK-M%252C_%253B59jYSOCLHaXDvM%252C66E1NzIt1Nc5bM%252C_%253BW5_4zDFOQAnTFM%252CyWYQT9AfPkY2cM%252C_&usg=AI4_-kTPJaQ-LT0BBxkfd-eFHSqMYG9AZw&sa=X&ved=2ahUKEwivw9OeyO73AhWN8rsIHV9kDFoQ9QF6BAgUEAE#imgrc=Y00B6J4h_eoAbM

19.05.2022

18:59 | rtv: Sinnlose PCR-Tests: Australische Behörde gibt zwei Jahre Betrug am Volk zu

Das die Pandemie quasi herbeigetestet wurde ist für viele mittlerweile klar.
Kritische Experten mahnen dies seit mehr als zwei Jahren konsequent an.
Nun hat eine australische Behörde in der Beantwortung einer Anfrage endlich zugegeben, dass die Aussagekraft des PCR-Tests in Wahrheit gegen null tendiert.

Immerhin ein kleiner Wermutstropfen dafür, was die Forstkanzlei seit zwei Jahren predigt, sich die Finger wundschreibt, da als eine der ersten Mullis überstetzt und darauf hingewiesen, trotz der dauerhaften Schwachmatie, die Methode als "Goldstandard" zu definieren, um Miliarden Steuergelder in dieses unsachgerechte Analysetool reinzupumpen und Menschen ihrer Freiheit zu berauben, obwohl zigtausendfache false-positiv-Ergebnisse ohne Aussagekraft produziert, verteidigt wurden. Wann wird sich die Politik dafür endlich bei den Bürgern entschuldigen!? Wie gedenkt man Menschen zu rehabilitieren, wie gedenkt man diesen Betrug ordnungsgemäß zu ahnden, was gedenkt man zu unternehmen, um von betrügerischen Test-/Analyseanbietern das zu unrecht erhaltene Steuergeld zurückzufordern...!? Wann gedenken die "wissenschaftlichen" Oberschlaumeier, die dazu ihren Blödsinn täglich im Fernehen absondern durften, eine Richtigstellung zu bringen u.o. sich für ihren Irrtum zu entschuldigen...!? OF

17:37 | ucn: Internationale Koalition schlägt Alarm wegen Impfschäden bei Piloten

Die internationale Koalition von Luftfahrtfachleuten Global Aviation Advocacy Coalitionhat eine Erklärung zu Impfschäden bei Piloten abgegeben. Die Erklärung wurde von der Organisation Free to Fly Canada veröffentlicht.
Die Gruppen, Wissenschaftler und Ärzte, die der Koalition angeschlossen sind, erhalten täglich Berichte über geimpfte Piloten, die Schaden genommen haben. Dazu gehören Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Blutgerinnsel und neurologische Störungen.
Viele Piloten erhalten ein Flugverbot und werden vielleicht nie wieder gesund. Andere Piloten fliegen weiter, obwohl sie unter den Nebenwirkungen leiden. Das birgt große Gefahren, sagt die Koalition.
Piloten, die Nebenwirkungen melden, riskieren ihren Arbeitsplatz. Sie erhalten wenig oder gar keine Unterstützung von ihren Gewerkschaften und Arbeitgebern.

Die Koalition bezieht sich auf Dokumente von Pfizer, die zeigen, dass Informationen über die Sicherheit und Wirksamkeit der Corona-Impfstoffe zurückgehalten wurden. Die Auswirkungen der Impfstoffe auf die Gesundheit der Piloten wurden, soweit bekannt, nie untersucht.
In vielen Fällen wurde die Koalition ausgebremst oder hat keine Antwort erhalten. Unter anderem beschäftigen die folgenden Fluggesellschaften Piloten, die Impfschäden erlitten haben: Air France, EasyJet, HOP, Lufthansa, KLM, TUI, American, Delta, JetBlue, SouthWest, United, Frontier, Alaska, Spirit, Jetstar, Qantas, Virgin Australia, Air Canada, Air Transat, WestJet.
Die Koalition fordert die Luftfahrtbehörden auf, gegen diese Gesundheitskrise einzuschreiten. Der Allianz gehören Tausende von Piloten aus über 30 Fluggesellschaften an.

Seit vielen Monaten verweisen wir auf den Umstand der Spritzauswirkungen beim fliegenden Personal und wurden mildlächelnd gescholten... Nun dürfte die Sache bereits andere Dimensionen erreicht haben, sonst würde sich nicht die GAAC mit derartigem Nachdruck einschalten und alamieren!? Ein ziemlicher Wahnsinn, der sich da gerade abspielt, inbes. wenn man gewisse Szenarien geistig ein wenig weiterspinnt...!? OF

12:34 | fazit - das wirtschaftsblog: Der Preis der Pandemiepolitik

Die Pandemie zwang Regierungen, unter größter Unsicherheit Entscheidungen zu treffen. Sie reagierten unter anderem mit Lockdowns und vor allem in den Vereinigten Staaten mit hohen finanziellen Zuwendungen für Familien und Firmen, um die Folgen von Schließungen abzumildern. Nach zwei Jahren Pandemiebekämpfung ist klar, dass die Regierungspolitik einen hohen Preis von der amerikanischen Gesellschaft forderte. Sozial Schlechtergestellte sind besonders betroffen.

1.) Die Unsicherheit bestand im Wesentlich nur beim 1. Lockdown. Seit Sommer 2020 waren dann alle Risikogruppen bekannt und die folgenden Lockdowns in der gesamten westlichen Welt - auch in Schweden - viel zu scharf. 2.) Darf man angesichts des Schauerspiels von Lauterbach und Rauch getrost davon ausgehen, dass die fanatischen Anhänger des Hört-auf-die-Wissenschaft-Dogmas mit Garantie genau eines tun werden: nicht auf die Wissenschaft hören. AÖ

07:53 | farang: Affenpocken auch und Portugal - Ärzte sollen achtsam sein

In Spanien, Portugal und Großbritannien sind Fälle der seltenen Affenpocken beim Menschen aufgetreten. Die Krankheit verläuft zwar meist milde. Aber das RKI mahnt auch Ärzte in Deutschland zur Wachsamkeit.

Kommentar des Einsenders
Es wurde auch langsam Langweilig

b.com-Bildungsauftrag @ Affenpocken:
msd: Menschliche Krankheiten kommen in Afrika sporadisch sowie bei gelegentlichen Ausbrüchen vor. Die meisten gemeldeten Fälle waren in der Demokratischen Republik Kongo. Seit 2016 wurden bestätigte Fälle auch in Sierra Leone, Liberia, der Zentralafrikanischen Republik, der Republik Kongo und Nigeria, das den größten Ausbruch der letzten Zeit erlebt hat, gemeldet. Ein Anstieg der Inzidenz um das 20-fache ist vermutlich auf die Einstellung der Pockenimpfung im Jahr 1980 zurückzuführen. Menschen, die Pockenimpfstoff erhalten haben, sogar> 25 Jahre zuvor, haben ein verringertes Risiko für Affenpocken. Fälle von Affenpocken in Afrika nehmen ebenfalls zu, weil Menschen immer mehr in die Lebensräume von Tieren eindringen, die das Virus tragen.

Eine Infektion von Menschne kommt sogar in Zentralafrika "nur sporadisch", was wiederum heisst, jemand muss sich schon sehr bemühen, um es an den Mann und dann über die Grenezn und Kontinente zu bringen! TB

08:06 | Leser-Ergänzung

Bildschirmfoto 2022 05 19 um 08.06.29

09:20 | Leser-Kommentar
Ist schon immer lustig wie offensichtlich die Medienmaschine abgestimmt ist :-)Kaum kommen die ersten Meldungen über Affenpocken schreibt die Bildzeitung, dass die G7 Lumpen ein Szenario mit "Leopardenpocken" durchgespielt haben. Scheint tatsächlich so als hätten die Gefallen dran gefunden mit Pandemien Geld zu klauen. Das kann ja noch heiter werden. Langsam nervt diese Herrschaft der Panik einfach. Da hilft nur eins Fernseher aus, Handy aus und das schöne Wetter genießen.
Denn der nächste Winter oder die nächste Pandemie oder einfach die nächste Sau wird bestimmt bald durchs Dorf getrieben.


08:59 | Leser-Kommentar zum Beitrag 18.5.22. 17h10, zum Kommentar von OF:

Warum nur der Wert von Ungeimpften- Sperma und nicht auch von Ungeimpften-Eizellen?
Ich lese immer nur vom Wert des Spermas, niemals von dem der Eizellen, wobei diese ungeimpft wohl gleichermaßen wertvoll sein dürften.
Mit großem Dank für die wunderbaren Beiträge und den besten Grüßen,


09:56 | Leser-Kommentar zur Spermaqualität von gestern

zu UNCUT 'Sperma': schon lange bekannt sind Weichmacher in Waschmittel als schädlich.
Machen wohl zwei Dinge weich: Gehirn und Sperma. Vielleicht auch das wo Sperma raus kommt.
Beipackzettel: vielleicht wurde dieser Hinweis im Artikel erwähnt?!. Wenn ich morgens nach dem  Lesen von Nachrichten schon genug gereiert habe, bin ich etwas unaufmerksam. Die meisten Nachrichten sind zum Vergessen, obwohl man sich diese gut merken sollte. Angeblich sieht man sich
im Leben zweimal.....!
Schönen Tag noch, --ich renn jetzt zur Schüssel..........

 
 

18.05.2022

17:10 | uncut: Verblüffender Rückgang der Fruchtbarkeit seit über 39 Jahre hinweg lässt die Alarmglocken schrillen – Sind diese Chemikalien Teil einer Entvölkerungsagenda?

.1992 veröffentlichten Forscher Daten, aus denen hervorging, dass sich die Qualität der Spermienzahl bei Männern in den letzten 50 Jahren fast halbiert hatte. Eine systematische Überprüfung aus dem Jahr 2017 bestätigte diesen Trend und zeigte, dass die Gesamtzahl der Spermien bei Männern in Nordamerika, Europa, Australien und Neuseeland zwischen 1973 und 2011 um 50 % bis 60 % zurückgegangen ist.
. Parallel zum Rückgang der Spermienzahl ist auch der Testosteronspiegel gesunken, während die Fehlgeburtenrate bei Frauen und die erektile Dysfunktion bei Männern stetig gestiegen ist.
. Wir können die Genetik als Ursache ausschließen, denn der Rückgang der Spermienzahl ist einfach zu schnell. Bleiben also umweltbedingte Ursachen. Umweltbedingte Ursachen lassen sich grob in zwei große Kategorien einteilen: Lebensstil und Chemikalien
. Zu den Lebensstilfaktoren, die sich negativ auf die Fruchtbarkeit auswirken, gehören Fettleibigkeit, Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum und Stress.
. Zahlreiche Chemikalien können sich entweder direkt oder indirekt auf die Fruchtbarkeit auswirken, aber die besorgniserregendste Gruppe sind die endokrin wirksamen Chemikalien (EDC) wie Phthalate. EDCs stören Hormone, einschließlich der für die Fortpflanzung notwendigen Sexualhormone, wie Testosteron

Der große Cocktail an beeinflussenden Faktoren, wie sie eben vor 30/40 Jahren in der Konzentration wie heute nicht vorhanden waren... Sollte zu denken geben!? Aber immerhin ist Ungeimpften-Sperma in der Gunst und Werthaltigkeit ins Unermessliche gestiegen!? Auch schon was... OF

18:38 | Leser-Kommentar
Damit die Gifte schön nachhaltig wirken, kommt noch krönend die Handystrahlung hinzu, egal ob G3, 4 oder G5. Der Einfluß auf die Spermienzahl ist seit den 90er Jahren nachgewiesen (Lebrecht v. Klitzing et al.). Nur wird das Thema immer damit abgetan, daß ja nichts erwärmt wird. Alle die davon profitieren, ahnen aber den Einfluß und ziehen sich damit in die volle Verantwortung. Viel Vergnügen im Nirwana, die nächsten 21 Millionen Jahre.

15:44 | tichy: Lauterbach denkt über Corona-Spürhunde nach

Seit dem Ende der Impfpflicht-Debatte ist es still geworden um Karl Lauterbach. Doch der arbeitet eifrig am nächsten Maßnahmen-Winter – und teilt auf Twitter seine neuesten Ideen dazu: Hundestaffeln sollen Infizierte aufspüren – das schaffe „zusätzliche Sicherheit“.

Herr L., lassen's es endlich bleiben! Das wird nix mehr... Mit dieser canivorischen Schnapsidee grub sich Wien schon vor zwei Jahren eine peinliche Politgrube, rausgekommen scheint außer einer Ankündigung bzw. einem kopflosen Forschungsansatz gar nichts zu sein!? Geh nach Peking Koal, da gibt's vielleicht noch das eine oder andere zu tun für dich im Sinne "der Sicherheit" !? OF

13:53 | report24: Wie bestellt: Bill Gates‘ „Killermücke“ nun auch in Wien aufgetaucht

Report24 berichtete gestern über das „plötzliche und unerwartete“ Auftreten der Asiatischen Tigermücke in mindestens zwei deutschen Bundesländern. Pünktlich am Folgetag um fünf Uhr morgens legte der ORF nach: Forscher der Veterinärmedizinischen Universität Wien hätten Exemplare der Tigermücke identifiziert.

Der Spaziergänger
Hat dieser Bill Gates doch schon wieder aufs richtige Pferd gesetzt… pardon, aufs richtige Insekt. Was der immer schon im Voraus alles erahnt. ...


12:24 | orf.at: Virologe Vander für sofortiges Ende der Maskenpflicht

Trotz sinkender CoV-Fallzahlen spricht sich GECKO-Leiterin Katharina Reich für ein Beibehalten der Maskenpflicht im Sommer aus. Der Grazer Virologe Klaus Vander hingegen plädiert für ein sofortiges Aus der Maskenpflicht im öffentlichen Bereich.

Klaus Vander wird wohl bald Experte gewesen sein, so wie Martin Sprenger und viele andere zu personae non gratae erklärt wurden, weil sie nicht an die Wissenschaft glauben, sondern Wissenschaft betreiben. AÖ

11:19 | Mdb Peter Boehringer: Nächste Jahrhundert-Pandemie bald: Lauterbach und WHO haben Impfstoff und Durchgriff!

WHO-Weltverfassung stoppen!
- 4,5 Milliarden Euro Stillhalteprämie für Krankenhäuser
- 21 Milliarden Euro extra für Coronafonds des Bundes
- Grüne wollen "global führende Gesundheitsrolle Deutschlands"
- AfD will freiwillige Beiträge Deutschlands an die WHO streichen
- Impf- und Testzentren werden am Bedarf vorbei offen gehalten
- Absurde Fiktion der Prognostizierbarkeit der nächsten Jhdt.-Seuche
- Absurde Fiktion der Beherrschbarkeit durch viele und teure Impfstoffe
- FDP singt das Hohe Lied auf die Segnungen von Impfungen
- CDU wünscht nationales Impfregister zum gläsernen Bürger

17.05.2022

17:10 | greatgameindia: Cardiac Arrests Among The Young Increase By Over 25% In Israel After COVID Vaccine Rollout: Study

Einer Studie zufolge ist die Zahl der Herzstillstände bei jungen Menschen in Israel nach der Einführung des COVID-Impfstoffs um über 25 % gestiegen. Die Analyse ergab auch einen erheblichen Zusammenhang zwischen dem Einsatz des Impfstoffs von Pfizer und einem beträchtlichen Anstieg der kardiovaskulären Nebenwirkungen.
Eine Studie israelischer Daten, die am 28. April von den Zeitschriften Scientific Reports und Nature veröffentlicht wurde, ergab einen erheblichen Zusammenhang zwischen einem mehr als 25-prozentigen Anstieg der herzbedingten Notrufe bei 16- bis 39-Jährigen und der experimentellen Impfkampagne COVID-19 in Israel.

(...)  Durch die Analyse von Notrufcodes für Herzstillstand (CA) oder akutes Koronarsyndrom (ACS) von Januar 2019 bis Juni 2021 konnten sie „untersuchen, wie sich die Anzahl der CA- und ACS-Notrufe im Laufe der Zeit mit unterschiedlichen Hintergrundbedingungen verändert und möglicherweise Faktoren hervorheben, die mit den beobachteten zeitlichen Veränderungen in Zusammenhang stehen“.
So konnten sie diese Muster in den rund 14 Monaten vor der COVID-19-Pandemie (1/2019 – 2/2020), den 10 Monaten der ersten beiden Wellen der angeblichen Pandemie (3/2020 – 12/2020) und dem Zeitrahmen einer angeblichen dritten Welle in Verbindung mit der experimentellen COVID-19-mRNA-Impfkampagne in Israel (1/2021 – 6/2021), bei der fast ausschließlich Pfizer-Injektionen verwendet wurden, wahrnehmen.
Die Forscher entdeckten einen statistisch signifikanten Anstieg von 25,7 Prozent für CA und 26 Prozent für ACS in dieser jüngeren Altersgruppe von Januar bis Mai 2021 im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2020.

Einfach Wahsinn. Angesichts des sehr gut organisierten Notfallprogramms in Isreal samt den entsprechenden statistischen Auswertungen sind diese Zahlen ein absoluter Horror! Wird endlich Zeit, dass auch in unseren Breiten dieses Thema von den Gesundheitsministerien sauber erfasst und veröffentlicht wird! Weit weg wird man zu den israelischen Zahlen nicht sein, wenn man so "ins Volk" reinhört....!? OF

12:52 | kurier.at: Umweltmediziner kritisiert Lockerungen bei Einreiseregelungen

Seit Mitternacht gelten erstmals seit Beginn der Pandemie bei der Einreise nach Österreich keine Beschränkungen mehr. Die 3-G-Regelung ist aufgehoben, Einreisende aus anderen Ländern müssen demnach keinen Test-, Impf- oder Genesungsnachweis vorweisen.

Der Hutter soll mit seinen gesundheitsfaschistischen Ideen einmal in Nordkorea vorstellig werden, dort werden jetzt sicher Fachleute zur Pandemiebekämpfung mit (quasi-)totalitären Methoden gesucht. Und wenn es für dieses internationale Engagement nicht reicht, kann er sich auf eine Hütte zurückziehen. AÖ

12:16 | diepresse.com: Gecko-Chefin: ''Sollten über den Sommer bei Masken bleiben"

Ganz ohne Regeln sollten die kommenden Monate ihrer Ansicht nach aber nicht vergehen: „Meine persönliche Meinung ist, dass es aus mehreren Gründen – psychologischen, soziale Gewöhnung – im essenziellen Handel auch über den Sommer bei der Maske bleiben soll“, betonte Reich. „Auch weil wir nicht auf Risikopersonen vergessen dürfen – und das sind gar nicht wenige, die diese Orte aufsuchen müssen.“ 

Risikopersonen sollen sich allen voran selber schützen oder verbieten wir jetzt auch den Verkauf von Alkohol, weil gar nicht so wenige Österreicher regelmäßig einen über den Durst trinken? Diese Corona-Figuren in Österreich sind ein derart schlechter Scherz, dass einem gar nicht mehr übel werden kann, so häufig musste man sich bereits übergeben. Und Studien über die Effektivität der Masken dürfte Katharina Reich auch keine lesen. Für sie gilt wie für viele andere "Experten" uneingeschränkt die jetzt schon als ewig gültig zu bezeichnende Feststellung von Norbert Bolz: "Alle namhaften Experten unterstützen die Regierungspolitik, weil man nur zum namhaften Experten wird, wenn man die Regierungspolitik unterstützt." AÖ

08:15 | report24: CDC-Studie belegt gestörtes Immunsystem: Impflinge nach 5 Monaten gefährdeter als Ungeimpfte

Diese von der US-Regierung geförderte Studie hat Sprengkraft: Am 13. Mai erschien eine von CDC-Forschern durchgeführte Untersuchung, die deutlich auf einen negativen Effekt der Covid-Impfung auf das menschliche Immunsystem hinweist. Denn nach fünf Monaten war die errechnete Impfeffektivität bei Jugendlichen zwischen 12 und 15 Jahren plötzlich negativ: Ihr Infektionsrisiko war also erhöht statt reduziert.

Jetzt einmal eine ernst gemeinte Frage in die Runde. Haben Sie auch das Gefühl, dass viel mehr Menschen im Verwandten- und Bekanntenkreis erkrankt oder gar verstorben sind, als normal, oder schenkt man diesen Erkrankungen nur mehr Aufmerksamkeit, weil das Hirn alamiert bzw. vorprogrammiert ist, bzw. damit eine Erwartungshaltung bedient wird? TB

09:01 | Leser-Antwort
Langsam kommt es / läuft es an. Ein Teil der ehemaligen "Impfgläubigen" zweifelt langsam. Ein paar Infos die sich in den letzten Tagen bei mir ergeben haben (Meine Frau, der Sohn und ich sind nicht geimpft):
- Mutter war Im Krankenhaus (75 Jahre) wegen plötzlichem Rheuma. Ärztin sagte, dass die Impfung der Auslöser sein könnte. Plötzlich wird sie "wacher" - ich hatte sie vorher gewarnt. Sie hat drei Impfungen erhalten.
- Im zweiten Bett im Krankenzimmer meiner Mutter lag eine junge Frau, ca. 25, mit extremen Problemen nach der 2.ten Impfung. Sobald sie anfängt zu essen bekommt sie keine Luft mehr und benötigt med. Hilfe.
- Ein direkter Kollege, um die 45 Jahre jung, verstarb in der letzten Wochen plötzlich (geimpft).
- Von zwei anderen direkten Kollegen, auch im mittleren Alter, verstarben die Partnerinnen plötzlich
Grüße an die geneigte Leserschaft von bachheimer.com

09:50 | Leser-Kommentar
Das wird noch gräulich werden, da man es im eigenen Umfeld ebenfalls schon erkennt. Doch das Massenbewusstsein will es noch micht wahrhaben, doch das ist nur noch eine Frage der Zeit ? Und gewisse Kreise lassen nicht locker, da Final solution das Ziel ?

10:32 | Leser-Kommentar
zur Frage von TB in der Rubrik Gesundheit kann ich nur feststellen, das die Zahl von Erkrankungen seit Anfang diesen Jahres eindeutig ansteigt.
Ich höre beispielsweise aus meinem Kundenkreis praktisch täglich von Erkrankungen trotz Impfung. Ein besonders schwerer Fall:
Langjähriger Bekannter meiner Frau kippt beim Biergartenbesuch mit plötzlichem Herzstillstand vom Stuhl - Anfang 40, topfit und durchtrainiert und natürlich geimpft, konnte durch eine zufällig anwesende Ärtztin reanimiert werden.

18:49 | Die Leseratte
Mal abgesehen davon, dass sich immer mehr Promis als infiziert outen, inkl. Bill Gates himself, alle mehrfach gestochen: In meinem Verwandten- und Bekanntenkreis haben auch immer mehr plötzlich einen positiven Test! Vorige Woche erzählte mir ein sehr impfgläubiger Nachbar, junger Mann, er sei in Quarantäne gewesen, zum Glück nur leichte Symptome (wie gut dass ich ...). Gestern ein auch noch ziemlich junger Mann (unter 40), dass er positiv ist, aber schwerer erkrankt, also nicht nur leichte Erkältung sondern mit Fieber und Gliederschmerzen und so. Hat sich bei einem kurzen Besuch bei den Eltern angesteckt, auch beide positiv, einer ohne, einer mit "den üblichen" Symptomen.

Mit anderen Worten: Über kurz oder lang kriegen wir es ALLE! Die Impfung hilft nicht gegen Omikron, das wurde längst öffentlich zugegeben. Auch die Geimpften werden sich also in diesem Sommer alle infizieren, Punkt. Die Ungeimpften sowieso, die Genesenen möglicherweise auch nochmal, hängt davon ab, welche Variante sie sich eingefangen hatten und ob die Omikron-Variante, die sie erwischen, ihre Antikörper schon umgehen kann (da gibts ja inzwischen auch schon Nachfolger). Da es erwiesenermaßen KEINE Maßnahme gibt, mit der man das verhindern kann, machen Masken und sonstige Maßnahmen einfach keinen Sinn mehr. Sind auch nicht nötig, da Omikron bei Menschen mit intaktem Immunsystem i.d.R. keine schwere Erkrankung auslöst. Wir sollten den Sommer nutzen, um endlich die "Herdenimmunität" zu erreichen, dann haben wir im Herbst und Winter Ruhe.

16.05.2022

16:32 | Sucharit Bhakdi: Bedrückende Nachrichten

In diesem Video äußert sich der Vorsitzende der MWGFD, der Gesellschaft der Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V., Prof Sucharit Bahkdi im Gespräch mit dem Arzt Dr. Ronny Weikl (stellv. Vorsitzender der MWGFD) zu folgenden Themen:
1.) Die Gefahren der Anwendung der sog. „COVID-Totimpstoffe“ Novavax, Valneva
2.) Das WHO-Abkommen über die weltweite „Pandemie-Vorsorge“
3.) Seine Anklage mit dem Vorwurf des angeblichen „Anti-Semitismus“, bzw. der „Volksverhetzung“


09:06 | kurier: Hans-Peter Hutter: "Maske tragen im Flugzeug ist eigentlich logisch"

Ab Montag fallen in Flugzeugen die Masken – zumindest endet dann die Empfehlung zum verpflichtenden Tragen medizinischer Masken auf Flughäfen und an Bord von Flugzeugen. Das gaben die Europäische Luftsicherheitsagentur EASA und die EU-Gesundheitsbehörde ECDC am Mittwoch bekannt.

Selbst erlebt:
Flughafen Wien: 1,5 Stunden FFP2-Maskenpflicht
Flugzeug nach Warschau: niemand hat eine Maske auf
Flughafen Warchau: niemand hat Maske auf
Flugzeug nach Tiflis: niemand hat Maske auf
Tiflis: niemand hat Maske auf
Flugzeug nach Wien Georgian Airways: niemand hat Maske auf
Aussteigen in Wien: man wird von einem Flughafen noch am Gate angeschrien "Maske auf"
Entweder ist Österreich ein Psychopathenstaat @ its best! oder
Österreich hat mit seiner Hysterie Recht und alle anderen Länder werden aussterben! TB

09:01 | ärztezeitung: Eine Schulnote für Karl Lauterbach

Die Leseratte
Die Ärztezeitung bittet ihre Leser, nach 157 Tagen im Amt über Karl Lauterbach abzustimmen. Mit Schulnoten. Bisher gaben ihm 94 % ein "ungednügend". Bitte mitmachen ;-)

10:28 | Leser-Kommentar
um 9:15 Uhr gaben bei 128.000 abgegebenen Stimmen "nur" noch
69 % Note 6.
3 % Note 5;
0 % Note 4
8 % Note 3
11 % Note 2
9 % Note 1

Die 0 % bei Note 4 kommen mir rein statistisch etwas seltsam vor.

15.05.2022

19:03 | Leser-Beitrag: Besuch in Holland

Ich habe heute in den Niederlanden die Militracks 2022 in Overloon besucht. 2-tägige Veranstaltung, gestern war ausverkauft, heute aber anscheinend auch sehr gut besucht, war ja auch bestes Wetter. Eine Veranstaltung rund um das dortige Kriegsmuseum, mit jeder Menge orignalgetreu restaurierten deutschen Militärfahrzeugen aus dem 2. Weltkrieg die mit eigenem Motor durch den Sand des Geländes am Zuschauer vorbeifahren. Gegen Gebühr kann man mitfahren, die Schlange dazu war lang. Das Museum liegt im Wald, der Rundkurs für die Fahrzeuge geht mitten durch. Dazu gab es eine kleine Freßmeile und einen großen Marktbereich mit WK II Devotionalien, Uniformen und Ausrüstung sowie Fahrzeugersatzteilen, alles im Wald.
Das Gelände ist recht groß aber teilweise wälzten sich die Besucherströme doch durch die schmalen Gassen im Marktbereich und im Museum selber wurde es auch recht eng. Auf der Tribüne "für den Autokorso" ebenso. Störte aber anscheinend niemanden. Ich habe sie gezählt, 4 Personen mit Masken habe ich gesehen von Tausenden. Einen Aussteller im Marktbereich der etwas bearbeitete, ein Vater mit Sohn im Museum und eine ältere asiatische Frau, das war's. Holland halt...

Die scheinen dort ihre Windungen noch halbweg beisammen zu haben!? Positive Signale, danke für den Bericht, werter Leser! OF

15:58 | report24: Bill Gates: „Wir haben nicht verstanden, dass Covid eine ziemlich niedrige Sterblichkeitsrate hat“

Zwei Jahre lang hat Bill Gates die experimentellen Covid-Vakzine verbreiten lassen und immer unsinnigere und striktere Maßnahmen gefordert. Nun, ganz plötzlich, vergleicht er Covid-19 mit der gewöhnlichen saisonalen Grippe.
Wenn jemand noch vor Kurzem auf Facebook, Twitter & Co gesagt hat, dass Covid-19 nicht schlimmer als eine gewöhnliche saisonale Grippe sei, war die Wahrscheinlichkeit groß, dafür abgemahnt bzw. abgestraft zu werden. Denn die Big Tech-Zensoren sahen darin eine „Covid-Desinformation“. Darunter auch der Covid-Mahner Bill Gates, der mit den experimentellen Vakzinen Dank der globalen Panikmache wohl ein ordentliches Vermögen verdient hat.

Wir schon, lieber Billy! Auch du und deine Rentite bringenden Freunde wußten es, die auf die wir hörten - u.a. John Ioannidis von Stanford, sagten es uns auch frühzeitig und seit zwei Jahren schrieben wir dies auch! Sars-Cov war nicht das Problem, die wirklichen Probleme haben jetzt du, deine Freunde und die, die ihr geänstigt, angeloben und vergiftet habt! Welch perfide Chuzpe, jetzt solche Aussagen zu tätigen! OF

08:04 | scifi: 17.000 Ärzte und Wissenschaftler fordern Verantwortliche für orchestrierte COVID-Pandemie haftbar zu machen

Wir, die Ärzte und Medizinwissenschaftler der Welt, die wir in unserer Loyalität zum Hippokratischen Eid geeint sind, erkennen in den desaströsen COVID-19 Gesundheits-Maßnahmen die Ärzten und Patienten aufgezwungen wurden, den bisherigen Höhepunkt einer korrupten Allianz zwischen Organisationen, die in den Sektoren Pharma, Versicherung und Gesundheit tätig sind, und von den institutionellen Investoren, die sie tragen. Sie haben unser Gesundheitssystem auf allen Ebenen infiltriert und werden von einer Allianz aus Big Tech, Medien, Akademikern und Regierungsorganisationen, die alle von dieser orchestrierten Katastrophe profitiert haben, unterstützt.

Es gab sicherlich mehr diesbezügliche Aufrufe als COVID-Fälle. hat bisher nix genutzt. Politik, Medien, Pharma und Rechtssystem bilden einen Abwehrblock wie es ihn kaum zuvor gegeben hat! TB

14.05.2022

18:41 | ntv: Rückkehr der Delta-Variante: Lauterbach fürchtet bittere Reue im Herbst

Während alle den scheinbar Corona-freien Frühsommer genießen, ruft Gesundheitsminister Lauterbach mit Blick auf den Herbst zu Achtsamkeit auf. Man dürfe den Menschen nicht "vorgaukeln", Corona sei Geschichte und müsse sich auf alle Szenarien vorbereiten.

Der Kolumbianer
Jetzt will Panik-Kalle sogar schon mehrere Impfungen parallel, zzgl. Booster alle paar Monate, für alle Varianten, die vielleicht/eventuell/mit geringer Wahrscheinlichkeit auftauchen könnten. Ist zwar sehr teuer, aber was solls? Zudem trauert er noch der Impfpflicht hinterher - dem Mann ist wirklich nicht mehr zu helfen!

Karli allein zuhaus!? Ist doch völlig egal was da daherkommen mag, denn bis dato haben alle vorgeschlagenen Maßnahmen in Härte und Konsequenz bitter versagt! Und recht viel Neues gibt's ja nimmer... Herr L. und der Spahni mögen sich mit unter überlegen, wie ihre Verteidigungsstrategie angesichts der verursachten Kollateral- und Spritzschäden (+ zusätzlich bestellter Mrd. für erneute Mittel) zu bewältigen sein wird; da könnte nämlich mit einer neuerliche Welle zu rechnen sein, wenn den Immuntoten das erste kalte Herstwinderl um die Ohren pfeift...!? Karli, lass es... OF

15:12 | tkp: Weitere Studie beweist gesundheitsschädliche CO2 Konzentration in der Atemluft durch Masken

Masken schaden der Gesundheit, denn sie erhöhen drastisch den Anteil von Kohlendioxid in der Atemluft durch Rückatmung. Ganz besonders schädlich sind FFP2 Masken, da sie den Anteil über jeden zulässigen Grenzwert steigern. Deshalb galt ja auch bisher in den Richtlinien für Arbeitsschutz eine Tragezeitbegrenzung von 75 Minuten.
Die als Preprint erschienene Studie mit dem Titel „Inhaled CO2 concentration while wearing face masks: a pilot study using capnography“ (Die inhalative CO2-Konzentration beim Tragen von Gesichtsmasken: eine Pilotstudie mit Kapnographie) wurde von Forschern italienischer Universitäten durchgeführt.
Bei 102 gesunden Probanden im Alter von 10 bis 90 Jahren aus der Allgemeinbevölkerung der Provinz Ferrara wurde die CO2-Konzentration in der Atemluft in Ruhe, (1) ohne Maske, (2) mit einer chirurgischen und (3) mit einem FFP2-Maske mit Hilfe einer professionellen Seitenstrom-Kapnographie gemessen.
Die Studie ergab, dass die durchschnittliche CO2-Konzentration der eingeatmeten Luft ohne Maske 458 ppm betrug. Zum Vergleich: Am Sonnblick Observatorum wurden heute um 8:00 Uhr 419,06 ppm gemessen. Beim Tragen einer chirurgischen Maske war die durchschnittliche CO2-Konzentration mit 4.965 ppm mehr als zehnmal so hoch und überstieg bei 40,2 % der Messungen 5.000 ppm. Beim Tragen einer FFP2-Atemschutzmaske war der durchschnittliche CO2-Wert mit 9.396 ppm fast doppelt so hoch, wobei 99,0 % der Teilnehmer Werte über 5.000 ppm aufwiesen. Bei den Kindern unter 18 Jahren lag die durchschnittliche CO2-Konzentration beim Tragen einer chirurgischen Maske mit 6.439 ppm deutlich über dem sicheren Grenzwert; bei einem FFP2-Maske war sie mit 12.847 ppm noch einmal fast doppelt so hoch. Die Forscher fanden heraus, dass die Atemzüge pro Minute nur um drei auf 18 erhöht werden müssen, damit die durchschnittliche Konzentration in einer chirurgischen Maske 5.271 ppm erreicht und den sicheren Grenzwert überschreitet.

Zufrieden? Damit wird auch von hier dieses unsägiche Kapitel Maske nach zwei!! Jahren geschlossen und OF, der seit zwei Jahren selbiges schreibt, auf ähnliche Studienergebnisse aus der Arbeitsmedizin sowie den europä. Arbeitsschutz-RL beschrieb und alte Ergebnisse von Untersuchungen zitierte, muss das Ehrendoktorat/die Professur verliehen werden!? Ohne scheint's ja nicht zu gehen und offensichtlich muss das Rad alle paar Jahre wieder neu erfunden werden...!? Zum Schreien. OF

09:39 | report24: Pandemie vorbei: Kassenärzte fordern Ende der Maskenpflicht und Schließung von Impfzentren

Die Zahl der Genesenen wird unterschätzt, die Immunität in der Bevölkerung ist hoch: Für den Großteil der Bürger ist die sogenannte Pandemie nach Ansicht der Kassenärztlichen Bundesvereinigung vorbei. Man fordert daher ein Ende der Maskenpflicht. Auch Impfzentren sollen schließen.

Haben die Kassenärzte das mit den Arbeitämtern auch abgesprochen? Denn das Pandemieende wird die Arbeitslosenzalen hochschnellen lassen! TB

12.05.2022

12:56 | derstandard.at: BA.4-Variante: Steuert die nächste Welle auf uns zu?

In Südafrika baut sich aktuell mit den Subvarianten BA.4 und BA.5 – diese unterscheiden sich nur sehr gering und laufen parallel zueinander – eine neue Welle auf. "Die Welle ist derzeit noch eher flach mit einer klaren Tendenz nach oben. Allerdings wird in Südafrika sehr wenig getestet, deshalb ist das Bild nicht sehr exakt." Die Besonderheit dort: Südafrika hatte keine BA.2-Welle, nur eine mit der Variante BA.1. Und Genesene letzterer Mutation haben nur einen sehr geringen Schutz gegen die aktuell grassierenden Varianten – neue Labordaten belegen, dass BA.4 und BA.5 den Immunschutz durch BA.1 sehr gut umgehen können.

Echt, im beginnenden Winter (Südafrikas) nehmen (respiratorische) Infektionskrankheiten wieder zu. Das gibt es, so scheint die Journalistin dieses selbsternannten Qualitätsblattes insinuieren zu wollen, erst seit Corona, davor hat es so etwas nie, nie, nie, aber wirklich nie gegeben. Und der Begriff "Welle" löst bei mir mittlerweile Aggressionen aus. AÖ

16:37 | Der Kolumbianer
Ist doch völlig egal, ob man gegen eine Erkältung immun ist oder nicht…

Heute wurde von der österr. BR das Covid19-Maßnahmenschutzgesetz bis 2024(!!) verlängert (Bundesratserklärung von Christoph Steiner dazu) und mittlerweile fragen sich die Menschen nur noch, welch geistes Kinder hier in arbeitstherapeutischer Art und Weise am werkln sind!? Das Thema ist durch, die WHO stufte die Geschichte wie die Grippe (was es ja im weitesten Sinn auch ist) ein und der ganze Zirkus muss nun endlich abgeschafft werden ohne wenn und aber! Rauch&Konsorten, eurer Drauerspiel ist vorbei, ihr habt zwei Jahre lange versagt, die Bevölkerung beim Narren gehalten und nun möge es auch euch selbst endlich ans Leder, wenn sich nicht bald ein Funken Vernunft rührt. OF

16:48 | Dipl.-Ing. zu grünAÖ
Lieber AÖ, ein Kieselstein, in den Pazifik geworfen erzeugt halt (k)eine Welle …

„Die Welle ist derzeit noch eher flach mit einer klaren Tendenz nach oben.“ .. auch keine Binsenweisheit, lieber Schmierfink … wenn die Welle „flach“, also quasi nicht vorhanden, dann kann die „Tendenz NUR nach oben gehen“ .. ansonsten reden wir nicht mehr von einer „Welle“ sondern von einem „spiegelglatten Wasser“.

By the way … ich warte schon seit 2 Jahren auf die Welle, die gaaaanz phöse und gefährlich ist…!!!!!!!

08:57 | sci-files: mRNA geimpft: Der Shortcut zu Infektion und schwerer Erkrankung – Israelische Studien

Indes sprechen die Daten mittlerweile für eine höhere Anfälligkeit Geimpfter sowohl für Infektion als auch für schwere Erkrankung. Das ist vermutlich ein Grund dafür, dass angeblich zur Überwachung der Wirksamkeit und Sicherheit von Medikamenten zuständige Behörden wie z.B. das Paul-Ehrlich-Institut, die UK Health and Security Agency Daten für an COVID-19 Erkrankte nicht mehr nach Impfstatus aufschlüsseln. Denn tun sie es, wie es z.B. nach wie vor in Vermont der Fall ist, der US-Bundesstaat gehört zu den US-Bundesstaaten, in denen die Impfquote mit und 90% der erwachsenen Bevölkerung am höchsten ist und wird derzeit von einer weiteren Welle Omikron überschweemmt, dann ergibt sich ein für Geimpfte nicht nur höheres Risiko, von SARS-CoV-2 infiziert zu werden, es ergibt sich ein höheres Risiko, schwer an COVID-19 zu erkranken als für Ungeimpfte.

11.05.2022

18:12 | ET (bezahl): Behandlung von Long-Covid: Wie man das Spike-Protein loswird

Wie entstehen chronische Symptome nach einer Corona-Erkrankung oder -Impfung? Und wie kann man es behandeln? Die Hausärztin Dr. Ann Corson fasst den derzeitigen wissenschaftlichen Kenntnisstand zusammen.
Zwischen 10 und 80 Prozent der Menschen leiden nach einer Covid-19-Infektion unter anhaltenden Beschwerden, die sich über Monate hinziehen können, heißt es auf der Seite der Gruppe „Front Line COVID-19 Critical Care Alliance“ (FLCCC Alliance). Das bedeutet, dass weltweit zwischen 5 und 40 Millionen Menschen unter dem Post-Corona-Syndrom oder Long-Covi…

Der nächste gekaufte Unsinn, um bloß ja lange weiterhin die Pharma im Spiel zu halten!? Plötzlich taucht das unsprünglich so verhasste Ivermectin u.a. wieder auf...!? Bloß wenn man den Aussagen namhafter Ärtze Glauben schenken darf, sei gegen das Spikeprotein der Spritzerei noch kein Gegenmittel bekannt!! Immunsystem stärken und unnötigen Risken aus dem Weg gehen, wird wohl für die Dauerbehandelten im Moment das einzige sein, um halbwegs drüberzukommen...!? OF

16:35 | Leser-Kommentar zu gestern 19:25
zu „Unfruchtbar durch Covid-Spritze“ von gestern. Ich kenne keine umfangreiche Statistik zu Abgängen und Totgeburten.

Jedoch kann jeder unter https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Geburten/Tabellen/lebendgeborene-vorl.html

die monatlichen Lebendgeburten in Deutschland einsehen. Bsp. Feb 2021 mit 60.601 Geburten und Feb 2022 51.466 Geburten. Sollte sich dieser Trend bestätigen haben die Impfländer fertig!!!

Hierorts wird das Thema erwartungsgemäß negiert, aber auch aus den USA und GB hatten wir in den letzen Wochen und Monaten laufen Meldungen gebracht, die auf diese Erhöhung hinwiesen (Hebammen/Kliniken). Werden über die kommen Monate beobachten, ob ein neg. Vergleichstrend zu den Vorjahren erkennbar ist!? OF

16:05 | report24: Bill Gates: „Wir haben nicht verstanden, dass Covid eine ziemlich niedrige Sterblichkeitsrate hat“

Zwei Jahre lang hat Bill Gates die experimentellen Covid-Vakzine verbreiten lassen und immer unsinnigere und striktere Maßnahmen gefordert. Nun, ganz plötzlich, vergleicht er Covid-19 mit der gewöhnlichen saisonalen Grippe.

B.com-Leser haben das schon im Sommer 20 gewußt, und Sie nicht, herr Gates?
Macht aber nix - Eure Mapnahmen, mit denen Ihr uns drangsaliert habt, waren pestgerecht! TB

16:09 | Offensichtlich hat er nicht nur die Sterberaten über sondern die Ansteckungsraten unterschätzt! TB

10:49 | tkp: WHO bestätigt massive Übersterblichkeit durch Pandemie-Maßnahmen – Schweden steigt am besten aus

Kritiker der Corona Maßnahmen haben schon lange nachgewiesen, dass die Maßnahmen wesentlich mehr schaden als nützen. Wir wissen auch, dass die Impfungen keinen Schutz bieten, sondern im Gegenteil einerseits Krankheit und Todesfälle durch Nebenwirkungen verursachen und andererseits zu höheren Infektionszahlen, mehr Hospitalisierungen und Todesfällen führen, wie sich zuletzt in Israel schlagend gezeigt hat.

Kann nicht sein! Klabauterbach irrt nie! HP

10.05.2022

19:25 | Auf1: Unfruchtbar durch Covid-Spritze? Frauenärztin Dr. Rebekka Leist schlägt Alarm

https://auf1.tv/elsa-auf1/unfruchtbar-durch-covid-spritze-frauenaerztin-dr-rebekka-leist-schlaegt-alarm

Machen die Covid-Impfungen unfruchtbar? Führen Sie zu Fehlgeburten oder vermehrten Krankheits- und Todesfällen bei Säuglingen? Vieles deutet schon lange darauf hin, aber der endgültige Beweis fehlt noch. Weil offizielle Stellen den Warnungen der vielen Ärzte und Wissenschaftler nicht nachgehen und keine umfassenden Daten liefern, gehen Mediziner diesen Verdachtsmomenten auf eigene Faust nach. So wie die Frauenärztin Dr. Rebekka Leist.

Zumindest die enorm gestiegenen Zahlen in GB und USA bei Fehl- und Todgeburten lassen sich bereits durch etliche Untersuchungen nachweisen! Inbes. in 2021 im Vergleich zu den Vorjahren sehr auffällig und teils alarmierend! Unfruchtbarkeit wär dann der nächste Wahnsinn... OF

17:29 | wb: Pfizer-Schummel-Studie: Gates-Günstling rekrutierte 13 Prozent der Teilnehmer

Schon Prof. Peter Doshi hatte kurz nach Veröffentlichung der Pfizer Zulassungsstudie in einem Artikel im British Medical Journal (BMJ) Zweifel an ihrer Seriosität und Richtigkeit der Ergebnisse angemeldet. Dann gab es die Unregelmäßigkeiten bei Verblindung und Auswertung, die ebenfalls vom British Medical Journal aufgedeckt wurden. Nun zeigen sich auch in den Daten, deren Veröffentlichung per Gerichtsbeschluss erzwungen wurde, erstaunliche Ergebnisse.

Wie Anfang 2021 berichtet, hatte der Co-Herausgeber des BMJ, Prof. Peter Doshi, herausgefunden, dass Tausende Personen aus der Studie ausgeschlossen wurden. Hätte man das nicht getan wäre die Wirksamkeit nur bei 19% bis maximal 29% gelegen, viel zu wenig selbst für eine bedingte Zulassung. Auf Twitter berichtet nun der User Jikkyleaks über einige erstaunliche Entdeckungen. Hier der Screenshot vom Beginn des Threads, der wohl rasch der Zensur anheim fallen wird:

Immer dieselben Namen und Methoden hinter dem fadenscheinigen Betrugs- und Verbrechernetzwerk getarnt als seriöse wissenschaftliche Arbeiten...!? Kein Wunder, schaut man kurz über die eine oder andere Schadbilanz, wo der feine Hr. Gates immer seine Finger mit im Spiel hatte: 

🚨1. Lähmung von 490.000 Kindern in Indien durch Polio-Impfschäden zwischen 2000 und 2017, was dazu führte, dass Gates aufgefordert wurde, Indien zu verlassen.

🚨2. Polio-Epidemien im Kongo, in Afghanistan und auf den Philippinen stehen alle im Zusammenhang mit Impfstoffen. Im Jahr 2017 gab die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu, dass die weltweite Explosion von Polio überwiegend auf 70 Impfstämme zurückzuführen war.

🚨3. Im Jahr 2014 beschuldigte Kenia die WHO, Millionen unfreiwilliger kenianischer Frauen mit einem Tetanus-Impfstoff chemisch sterilisiert zu haben. Die WHO gab schließlich zu, dass sie die Sterilitätsimpfstoffe seit über einem Jahrzehnt entwickelt hatte, es folgten Fälle in Tansania, Nicaragua, Mexiko und auf den Philippinen.

🚨4. Im Jahr 2009 finanzierte die Gates Foundation experimentelle HPV-Impfstoffe für 23.000 Mädchen in abgelegenen indischen Provinzen. Ungefähr 1.200 erlitten schwere Nebenwirkungen, darunter Autoimmun- und Fruchtbarkeitsstörungen. Sieben starben. Der Fall liegt nun beim Obersten Gerichtshof des Landes.

🚨5. Im Jahr 2010 finanzierte die Gates Foundation eine Phase-3-Studie mit dem experimentellen Malaria-Impfstoff von GSK, bei der 151 afrikanische Säuglinge getötet wurden und bei 1.048 der 5.949 Kinder schwerwiegende Nebenwirkungen wie Lähmungen, Krampfanfälle und Fieberkrämpfe verursacht wurden.

🚨6. Im Jahr 2002 impften die Agenten von Gates tausende afrikanische Kinder zwangsweise gegen Meningitis. Ungefähr 50 der 500 geimpften Kinder entwickelten eine Lähmung. Nelson Mandelas ehemaliger leitender Wirtschaftswissenschaftler, Professor Patrick Bond, beschrieb die Praktiken als „rücksichtslos und unmoralisch“. OF

09:51 | tkp: Impfdesaster in Israel wird immer schlimmer

".... Die Kollegen von Factsheet Austria haben die aktuellen Daten ausgewertet. Im „globalen Labor“ Israel entfallen aktuell auf „Geimpfte“:

✅ 94% der positiven COVID- Tests

✅ 79% der COVID- Hospitalisierungen

✅ 82% der COVID-Sterbefälle

Laut Klabauterbach sind die Spritzmittel sicher - anscheinend anders als gedacht...... HP

10:07 I Leserkommentar
Sicher sind die Spritzmittel schon -- im Sinne der Deagelliste

10:21 I Leserkommentar
Zum Kommentar 10.07: So um die 80%. Paßt schon. Was hat man uns noch verlacht und verhöhnt vor 2...3 Jahren, wenn wir das auf HG geschrieben haben. Aber ob das unter Rubrik Gesundheit noch passend ist...neue Rubrik Genozid wäre angebracht!

09.05.2022

17:20 | testrt: Lauterbach legt Gesetzentwurf zur Triage vor – scharfe Kritik vom grünen Koalitionspartner

Gesundheitsminister Lauterbach stößt mit seinem überarbeiteten Gesetzesvorschlag zu künftigen pandemiebedingten Triage-Regelungen bei den Grünen auf scharfe Kritik. Die Pläne seien "juristisch hochumstritten", da sie "vermutlich als Totschlag" zu werten sein könnten, so die behindertenpolitische Sprecherin der Partei. Das Bundesverfassungsgericht forderte im vergangenen Dezember den Deutschen Bundestag auf, "unverzüglich" Vorkehrungen zum "Schutz Behinderter im Fall einer pandemiebedingten Triage" zu treffen. Neun Menschen mit Behinderungen und Vorerkrankungen hatten eine dementsprechende Verfassungsbeschwerde eingereicht. SPD-Gesundheitsminister Karl Lauterbach hat nun zu diesem kontrovers diskutierten Thema einen neuen Gesetzesentwurf vorgelegt. So soll laut Informationen des RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) aus dem Entwurf hinsichtlich einer Triage-Situation hervorgehen: "Bei knappen Kapazitäten während einer Pandemie soll es künftig rechtlich auch möglich sein, die intensivmedizinische Behandlung eines Menschen zugunsten eines Patienten oder einer Patientin mit einer höheren Überlebenschance abzubrechen."

Herr L. alleine im gesundheitspolitischen Fieberwahn wie's aussieht!? Könnt ihm vielleicht jemand mitteilen, dass der C-Krieg vorbei ist und diese Überlegungen an der Realität vorbeizielen... Die knappen Kapazitäten haben die Politik samt den KH-Betreibern selbst produziert, über 30 Läden während der letzten zwei Jahre geschlossen! System bedarfsorientiert aufstellen, gutes Personal einstellen und anständig bezahlen, gut ist's... Oder Karlchen weiß etwas, was die andren noch nicht wissen (dürfen)!? OF

09:30 I tkp: Dr. Robert Malone über vermeidbare Todesfälle und Vitamin D3

In einem längeren Artikel präsentiert der Arzt und Wissenschaftler Robert Malone einige interessante Einsichten über frühere Erfahrungen und wissenschaftliche Erkenntnisse des US-Militärs mit Vitamin D und „die hässliche Geschichte von Vitamin D3 und Faucis Vorliebe für Impfungen“. Ich habe hier in mittlerweile einer ganzen Reihe von Artikeln dargestellt, welche essenzielle Rolle Vitamin D3, in seiner bioaktiven Form ein Hormon, für das Immunsystem und viele anderen Körperfunktionen spielt.

Mit Gesundheit kann man eben kein Geld verdienen oder Spritzmittel aufzwingen. HP

05:59 | sf: Dreimillionensiebenhundertzwanzigtausend dreihunderteinundachtzig – Kinder und Jugendliche überproportional von Nebenwirkungen betroffen

3.720.381 – Das ist die Zahl der Gewöhnung in der laufenden Woche.
3.720.381 – Das ist die Zahl der Nebenwirkungen, die derzeit in der Datenbank der WHO, die an der University of Uppsala in Schweden geführt wird, erfasst sind.
3.720.381 – Das ist die Zahl, über die wir uns, wenn es nach Polit-Darstellern wie Karl Lauterbach geht, keine Gedanken machen sollen, denn 3.720.381 Meldungen, das ist Peanuts, selbst dann, wenn die Meldung einen Hirnschlag oder den Tod eines Menschen nach Impfung zum Gegenstand hat.

Wo ist eigentlich Klabauterbach? Hat man ihm bereits - still und heimlich (?) - die notwendige (stationäre?) Hilfe zukommen lassen? HP

06:50 I Monaco
er ist bestimmt gut untergebracht......für ihn vorteilhaft, er muß nicht mehr zum Pöbel sprechen.....die Kommunikation mit anderen Größen, Napoleon, Churchill...etc. etc.

10:03 I Leserkommentar
Könnte auch sein, wert HP - das er sich für den finalen Endsieg rüstet der ab Oktober in Deutschland stattfinden wird ?!

08.05.2022

17:44 | TheDefender: More Than 8,000 New COVID Vaccine Injuries Reported to VAERS, CDC Data Show

U.S. VAERS-Daten vom 14. Dezember 2020 bis zum 29. April 2022, für alle Altersgruppen zusammen, zeigen:
20 % der Todesfälle waren auf Herzerkrankungen zurückzuführen.
54 % der Verstorbenen waren männlich, 41 % waren weiblich, und bei den übrigen Todesmeldungen wurde das Geschlecht der Verstorbenen nicht angegeben.
Das Durchschnittsalter der Verstorbenen lag bei 73 Jahren.
Bis zum 29. April meldeten 5 480 schwangere Frauen unerwünschte Ereignisse im Zusammenhang mit COVID-19-Impfstoffen, darunter 1 711 Berichte über Fehl- oder Frühgeburten.
Von den 3.626 gemeldeten Fällen von Bell’sche Lähmung – sieben Fälle weniger als vor zwei Wochen – wurden 51% auf Impfungen von Pfizer, 40% auf Moderna und 8% auf J&J zurückgeführt.
872 Berichte über das Guillain-Barré-Syndrom, wobei 42 % der Fälle auf Pfizer, 30 % auf Moderna und 29 % auf J&J zurückgeführt wurden.
2.331 Berichte über Anaphylaxie – 24 Berichte weniger als vor zwei Wochen – bei denen die Reaktion lebensbedrohlich war, eine Behandlung erforderte oder zum Tod führte.
1.692 Berichte über Myokardinfarkte.
13.873 Berichte über Störungen der Blutgerinnung in den USA. Davon wurden 6.227 Berichte Pfizer, 4.943 Berichte Moderna und 2.662 Berichte J&J zugeschrieben.
4.164 Fälle von Myokarditis und Perikarditis, wobei 2.552 Fälle dem Impfstoff von Pfizer, 1.420 Fälle dem von Moderna und 180 Fälle dem Impfstoff COVID-19 von J&J zugeschrieben wurden.

(...)  Studie an 23 Millionen Menschen zeigt erhöhtes Myokarditis-Risiko nach COVID-Impfungen

Eine am 20. April in JAMA Cardiology veröffentlichte Studie, an der 23 Millionen Menschen teilgenommen haben, zeigt, dass eine Nebenwirkung des COVID-19-Impfstoffs, die früher als „Fehlinformation“ bezeichnet wurde, tatsächlich besteht.
Der Studie zufolge „waren sowohl die erste als auch die zweite Dosis des mRNA-Impfstoffs mit einem erhöhten Risiko für Myokarditis und Perikarditis verbunden. Bei Personen, die zwei Dosen desselben Impfstoffs erhielten, war das Risiko einer Myokarditis bei jungen Männern (im Alter von 16-24 Jahren) nach der zweiten Dosis am höchsten.

Die Fortschreibung des wöchentlichen Wahnsinns anhand der letzten VAERS-Daten, die updates zu den EMA-Zahlen folgen in Bälde. OF

15:30 | Leser-Zuschrift "Ich ersuche die b.com-Leser um Mithilfe"

heute ersuche ich Sie und Ihre Leser mal um Hilfe. Bei Servus-TV (Österreich) wurde vor etwa einem Monat in den 19:20 Uhr-Nachrichten ein kurzer Beitrag über eine Studie gebracht, welche die Übersterblichkeit mit dem erschwerten Zugang zum Gesundheitssystem begründet. Ich kann diese Studie bzw. einen Bericht darüber im Internet nicht finden, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.
Ich bedanke mich für Ihre Bemühungen und verbleibe

Werter Leser, hier sind zwei Artikelbeiträge, die ihrem Ansinnen entsprechen könnten: servus.tv: Klassenmedizin, Ärztemangel und Corona: Steht das Gesundheitssystem vor dem Kollaps? und derstandard: Ließ die Pandemie viele sterben, die gar nicht an Covid-erkrankt waren? (leider hinter Schranke!) . Hoffen ihnen damit dienlich gewesen zu sein! OF

18:33 | Antwort des Anfragers zu grün
Sehr geehrter Herr Oberförster, danke für Ihren Kommentar, der Standard-Artikel mit Link zur Studie ist was ich gesucht habe. Eine Dame fortgeschrittenen Alters, bezeichnet als Gesundheitsökonomin, ich denke es war Fr. MMag. Hofmarcher, hat damals in den Servus-Nachrichten gesagt, dass die Übersterblichkeit auf den erschwerten Zugang zum Gesundheitssystem zurückzuführen ist, wortwörtlich "die haben sich ja eingebunkert". Bin gespannt ob man das aus der Studie (46 Seiten) ableiten kann. Ich bedanke mich für Ihre Bemühungen und verbleibe

Sehr gerne werter Leser! Bleiben sie uns gewogen. OF

07:20 | tkp: Covid-Impfung verschlechtert Immunabwehr bei Infektion

Spätestens seit der Delta Variante ist offensichtlich geworden, dass die Immunantwort gegen Infektion bei Geimpften beeinträchtigt ist. Sie können genauso infiziert werden, haben die gleiche Viruslast und sind nicht vor schweren Verläufen geschützt. Das haben mittlerweile viele Studien und Daten aus Ländern mit sauberer Berichterstattung bewiesen. Auch wenn es von den Gesundheitsbehörden bei uns noch immer geleugnet wird und vom österreichischen Verfassungsgerichtshof unhinterfragt für ein Fehlurteil übernommen wird.

Gesundheit ist kein Geschäft, Krankheit hingegen...... HP

16:00 | Leser-Kommentar
Das mit den 10 Geboten, war wohl ein Schuss in den Ofen ? Ich halt das inzwischen für eine Fake. Denn weshalb sollte Himmel uns Gebote schicken, wenn er den freien Willen kreiert ? Nur mal so in den Raum gestellt...

Ich weiß, die Theologen werden mich jetzt lnychen, aber es wäre doch eine Denkmöglichkeit, dass das Annehmen der Gebote ja auch irgendwie zum freien Willen gehört! TB

18:46 | Leser-Kommentar zu grün
Nun werter TB, wo wir zum nächsten kommen, zur Liebe. Gott liebt doch angeblich, wieso muss er dann seiner Schöpfung, 10 Gebote geben ??? Denn wenn Achtung, respektvolles Miteinander und Liebe vorhanden ist, weshalb muss er dann 10 Gebote per Channeling schicken, das dann in einem Steinfax manifestiert wird ? Oder findet man Gott und Liebe nur in sich und nicht im Aussen ?!
Wenn man denn in Bewusstheit und freien Willen agiert. Da bekommt das Haus und die vielen Wohnungen, eine zusätzlichen Betrachtungsebene hinzu ?

19:16 | Leser-Kommentar zu 16:00
Denn weshalb sollte Himmel uns Gebote schicken, wenn er den freien Willen kreiert ? Nur mal so in den Raum gestellt...
Ich weiß, die Theologen werden mich jetzt lnychen, aber es wäre doch eine Denkmöglichkeit, dass das Annehmen der Gebote ja auch irgendwie zum freien Willen gehört! TB

**
Etwas Schmalspur-Theologie (ohne Absolutheits- oder Wahrheitsanspruch), nur ein paar Gedanken:

Der „freie Wille“ war ja immer schon eingeschränkt, - schon im „Paradies“: Narrenfreiheit, aber von einem einzigen Baum dürfen sie nicht essen. Die ganzen Freuden des Paradieses verblassen doch gegenüber dem Reiz, dieses Verbot zu übertreten. So sind wir Menschen wohl im Grunde schon angelegt. Man kann auch nicht Holz neben ein Feuer legen und darauf hoffen, dass es nicht anbrennt. Durch den Biss in den Apfel hat sich erst der echte, freie Wille gezeigt, - alles andere vorher war ja Gehorsam.
Man könnte sogar annehmen, dass Gott den Menschen absichtlich eine Falle gestellt hat und nur darauf gewartet hat, dass sie hinein tappen. In seiner Allwissenheit musste er doch auch über das Wesen und die Pläne der biblischen Schlange bestens informiert gewesen sein. Die Menschen wurden somit bewusst dieser Gefahr und der Versuchung ausgesetzt, um sie aus dem Paradies verjagen und auf einem anderen Spielfeld weiter beobachten zu können (Stichwort: Laborratten). Ich weiß, das klingt jetzt wirklich nicht nett, - aber was sind wir denn im Vergleich zu einem allmächtigen, höheren Wesen, das „nur das Beste für uns will“? Die Willensfreiheit einer Laborratte erstreckt sich genauso weit über das Labyrinth, in das sie hinein gesetzt worden ist und auf die unterschiedlichen Wege, die sie zum Ergötzen der Wissenschafter einschlagen kann.

Nach der Vertreibung aus dem Paradies gibt es nicht mehr nur ein Verbot, sondern gleich 10 Gebote: Du sollst dies und das und halte dich daran!
Unsere Willensfreiheit dürfte eine Illusion sein, denn wir sind von Anfang an geprägt, durch Gene, Erziehung, Umwelt, eigene Erfahrungen. Nicht jedem steht das volle Spektrum dieser Willensfreiheit zu, manche bewegen sich ihr Leben lang nur auf ganz engem Raum, während andere keine Skrupel kennen, sich alles zu nehmen, was sie gerne haben möchten. Die Theologen betrachten das Ganze ja als Entscheidung „für“ oder „gegen“ Gott. Aber was macht das für einen Unterschied, wo wir alle ein „Ablaufdatum“ haben? Für Milliarden von Menschen stellt sich die Frage nach einem Gott erst gar nicht, die leben einfach ihr Leben.
Und kein Blitz vom Himmel streckt sie nieder. Anders als in den diversen Göttersagen und den heiligen Büchern der Religionen. Das persönliche Auftreten von Göttern ist heutzutage äußerst selten geworden. Im Gegensatz zu jenen, die sich auf die diversen Götter berufen und von sich behaupten, deren Propheten, Gesandte, Auserwählte, Mittler etc. zu sein. Nach wie vor ist alles eine Sache des Glaubens, denn „nix genaues weiß man nicht“. Jedem ist es überlassen, sich an seiner eigenen inneren Richtschnur zu orientieren und mittels Trial and Error herauszufinden, ob der eingeschlagene Pfad auch tatsächlich der richtige sein kann. Spannend ist es allemal.

07.05.2022

09:24 | orf: Plan mit vier CoV-Szenarien erarbeitet

Die Regierung hat für die Bewältigung des dritten Pandemieherbsts gemeinsam mit 80 Expertinnen und Experten einen Variantenmanagementplan (VMP) ausgearbeitet. Dieser deckt vier mögliche Szenarien für die Weiterentwicklung der Pandemie ab. Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) stellte das Papier am Freitag erstmals vor, eine Letztfassung soll im Juni vorliegen.

Die Überschrift lässt mehr als eine Interpretation zu.
Haben die jetzt den Plan FÜR den weiteren pandemieverlauf erstellt oder doch "nur" - obwohl das ja schlimmer ist als die Pandemie selbst - eine Plan zu Eindämmung der ach so gefährlichen Pandemie, die saisonal wie eine Grippe auftritt. Aber wehe einer sagt Grippe dazu! TB


07:52
| tkp: USA: Riesige Übersterblichkeit seit der Impfkampagne

Sehr solide offizielle Zahlen zeigen, dass die Übersterblichkeit in den USA in 2021 bei mindestens rund 400.000 Menschen bzw. 13% lag. Möglicherweise auch bis zu rund 540.000 Menschen bzw. 18%; jedenfalls lag die Sterbezahl in den ersten 52 Wochen nach Beginn der Impfkampagne so weit über dem Erwartungswert.

Das hat garantiert nichts mit den Spritzmitteln zu tun. Hier ist eindeutig Putin´s Klimawandel schuld! HP

06.05.2022

16:45 | wb: Höchststand bei Herzbeutel-Entzündungen: Gesundheitsminister räumt traurigen Rekord ein

Wie die Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage durch den grünen Derzeit-Gesundheitsminister Johannes Rauch zeigt, sind schwerwiegende Impf-Nebenwirkungen auch in Österreich leider keine Seltenheit. Die Gesundheitssprecherin der Freiheitlichen, NAbg. Dr. Dagmar Belakowitsch, wollte vom Minister wissen, wie viele Fälle von Myokarditis/Perikarditis, Herzinfarkten, Schlaganfällen und Gesichtslähmungen es im Zusammenhang mit den experimentellen Corona-Spritzen gibt. Sehr viel Genaues kann Rauch darüber aber leider nicht berichten.
Die Anfrage zielte vor allem auch darauf ab, ob ein Anstieg im Laufe des Jahres 2021 festzustellen ist. Rauch muss zugeben, dass es diesen gibt. Doch wieder windet er sich wie ein Regenwurm und versucht zu relativieren. Er will sich eben seine Impfung nicht schlechtreden lassen, wie er selbst sagte. Offenbar ist ihm egal, was die Fakten zeigen.

Die enormen Schäden sind angerichtet, man weiß es, kann/will aber nicht darüber berichten...!? Eine sieben A4-Seiten lange Nebenwirkungsliste, die selbst von Pfizer kam, könnten wir auch in AUT mit dem Herrn Minister durchdeklinieren, von den Toten und der leidigen Untererfassung bei den Schadmeldungen gar nicht zu sprechen!? Was gibt's da noch zu relativieren? Zeit für politisches Tabularasa der Verantwortlichen in Achtereisen; auch beim Mückstein sollte noch angeläutet werden! Eine bodenlose Frechheit, aber die Gage, die der Steuerzahler brennt, nimmt man natürlich gerne!? OF

12:54 | science.orf.at: 15 Mio. Menschen wegen CoV-Pandemie gestorben

Die Zahl umfasst sowohl verstorbene Coronavirus-Infizierte als auch Menschen mit anderen Krankheiten oder Verletzungen, die wegen der Überlastung der Gesundheitssysteme nicht rechtzeitig behandelt werden konnten, wie die WHO am Donnerstag in Genf berichtete. Unter den Infizierten liegt die Todeszahl gemäß Meldungen der WHO-Mitgliedsländer weltweit jetzt bei etwas mehr als 6,2 Millionen.

Abgesehen von der ersten Welle im Frühling 2020, von welcher tatsächlichen Überlastung des Gesundheitssystems redet die WHO eigentlich? Es waren zum Gutteil die völlig überzogenen Maßnahmen der Regierungen samt der angstschürenden und damit krankmachenden Rhetorik, die die direkten und indirekten Corona-Todeszahlen derart stark in die Höhe getrieben haben. AÖ

13:44 | Leser-Kommentar
15 mio? Das haben die Chineses in 304 Tagen wieder ausgeglichen.

18:51 | Leser-Kommentar
Oh Gott! 0,2 Prozent der Menschheit, wenn ich mich nicht verrechnet habe. Die Maßnahmen über zwei Jahre waren definitiv gerechtfertigt!
Nur gut, dass es nicht mehr waren, wer weiß, was denen noch alles eingefallen wäre!

05.05.2022

16:52 | TET: 10 More States Report Mysterious Hepatitis Outbreaks in Children

Mindestens 10 weitere US-Bundesstaaten melden ähnliche Fälle von schwerer akuter Hepatitis – einer Lebererkrankung unbekannten Ursprungs -, nachdem die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) am 21. April eine nationale Gesundheitswarnung wegen einer mysteriösen Häufung des Virus herausgegeben hatten.
Die Fälle betreffen zuvor gesunde Kinder im Alter von einem Monat bis 16 Jahren, von denen viele plötzlich an Hepatitis erkranken und gastrointestinale Symptome wie Bauchschmerzen, Durchfall und Erbrechen sowie Gelbsucht (Gelbfärbung von Haut und Augen) aufweisen.
Doug Schultz, ein Sprecher des Gesundheitsministeriums von Minnesota, sagte dem lokalen Fernsehsender KSTP-TV am 30. April, dass die Behörde mehrere Fälle von ungeklärter Hepatitis bei Kindern untersucht.
Bei zwei dieser Kinder, von denen eines ein Säugling und das andere zwei Jahre alt ist, seien Lebertransplantationen erforderlich gewesen, sagte er. Eines von ihnen wartet noch immer darauf.
Das Gesundheitsministerium von Wisconsin (DHS) gab am 27. April ebenfalls eine Gesundheitswarnung heraus, nachdem vier Fälle bei Kindern gemeldet worden waren, darunter zwei mit schwerem Verlauf, einer, der eine Lebertransplantation erforderte, und einer, der zum Tod führte.
Ähnliche Fälle wurden auch in Delaware, Georgia, Illinois, Louisiana, New York, North Carolina und Tennessee gemeldet, wie die New York Post berichtet.

Was passiert da gerade mit den Kindern? Welche Erklärung haben die Ärzte? Äußerst suspekt, zumal die meisten offenbar nicht mit den Spritzmittel in Kontakt kamen...!? Vielleicht gibt's von Medizinern aus der Community Ideen oder Erklärungsversuche, wie so etwas geschehen kann, dass Kinder an Hepatitis erkranken!? OF

19:17 | Leser-Kommentar
Was passiert dort mit den Kindern ?
Fracking Symptome ? Siehe dortige GIFTBRÜHE welche mit GEWALT in den Boden gepumpt wird .
Grundwasserverseuchung und Anmischung von Babynahrung mit Grundwasser , bzw, aus der Wasserversorgung .
Müsste mal gezielt nach geschaut werden , WO dieses gemacht wird Territorial .

12:54 | derstandard.at: FFP2-Masken-Pflicht in Supermärkten bleibt laut Rauch zumindest bis 8. Juli

Wirtschaftskammer und Supermärkte fordern erneut ein Ende der Maskenpflicht. Der Gesundheitsminister bremst: Man müsse weiterhin "wachsam sein"

Wer ernsthaft geglaubt hat, dass mit Rauch irgendetwas besser werden würde, der glaubt auch daran, dass Araber ohne einschlägige Ausbildung ein Verkehrsflugzeug in das Pentagon steuern können. Hoffentlich bin ich bald einmal mutig genug, ohne Maske in einen Supermarkt zu gehen. Bei kleinen Geschäften klappt es schon. AÖ

13:42 | Leser-Kommentar
War gerafde beim Interspar. Spar Österreich hat ja vor ein paar Tagen angekündigt, dass das Personal keine Maskenkontrolle durchführen kann bzw. wird. Neben mir habe ich nur einen weiteren Kunden (Lehrling mit Migrationshintergrund) gesehen, der maskenlos unterwegs war. Über 95% waren brav mt Windel unterwegs. Wer dieses Sch**ßteil noch immer aufsetzt, ist selber schuld. Fakten müssen von uns selbst geschaffen werden. Wer hier und jetzt keinen Widerstand zusammenbringt, der braucht sich nicht wundern über die Zukunft die einem blüht!

15:13 | Leser-Kommentar
Bei „meinem“ Interspar haben auch alle brav die Maske oben. Ich gehe immer mutig „ohne“ bis zum Flaschenautomaten, der ist noch außerhalb des eigentlichen Shoppingbereichs. Dann noch ein Stück in diesen hinein…, aber nach ein paar Metern setz ich sie doch auf. Aufgefallen ist mir aber, dass man nicht mehr schief oder gar böse angeschaut wird, wenn man sich „ohne“ bewegt! Eine Frage bleibt aber für mich offen. Es gehen dort öfter auch gruppenweise Polizisten kurz etwas einkaufen. Können die - zumindest, falls sie vom Personal darauf hingewiesen werden - einen Kunden ohne Maske anzeigen oder sonst wie bestrafen? Ich gebe zu, da bin ich mir unsicher und könnte vielleicht teuer werden. …..

19:14 | Leser-Kommentar
Maske eingesteckt haben. Sollte die Pozilei wirklich nichts Besseres zu tun haben, als wegen der Maske zu stressen, einfach aufsetzen. Wichtig ist höflich bleiben, nicht streiten, gerade Haltung, Brust raus - Bauch auch. Prinzipiell geht es hier um die Angestellten, die acht Stunden mit Maske arbeiten. Insofern profitieren die am meisten von jedem einzelnen, der sich dem widersetzt. Die meisten von ihnen erkennen das auch langsam, dementsprechend sind die Reaktionen. Falls es sich um Wien handelt, muss man sich fragen ob es der Widerstand wert ist. Wien ist anders, dort hat ja der fette "el vulnerablo" Hacker schon den fünften Stich im Visier (https://www.servustv.com/aktuelles/v/aav6jbtkk2846idc3gdj/). Hier empfiehlt es sich die Maske neckisch über dem Kinn zu tragen, Mund und Nase dabei unbedingt freihalten - hat auch was.


08:45
 | oe24: Omikron genauso gefährlich wie frühere Varianten

Die Omikron-Variante ist einer Studie zufolge genauso gefährlich wie vorherige Mutanten des Corona-Virus. "Wir haben festgestellt, dass die Risiken für Krankenhausaufenthalte und Sterblichkeit nahezu identisch waren", erklären vier an der US-Studie beteiligte Wissenschafter des Massachusetts General Hospital, der Minerva University und der Harvard Medical School.

Der Kolumbianer
Wenn Omikron tatsächlich genauso gefährlich ist, wie vorige Varianten, dann waren diese weniger gefährlich als behauptet.
Damit wäre bewiesen, dass Lockdowns und überzogene Maßnahmen ab Inzidenz 35 (!!!) völlig unnötig waren und nichts mit Gesundheitsschutz zu tun hatten.

03.05.2022

17:21 | TheDefender: What Pfizer, J&J COVID Vaccine Animal Trials Reveal About Shots’ Potential Impact on Major Organs

Judicial Watch berichtete heute, dass Dokumente des US-Gesundheitsministeriums zeigen, dass Lipid-Nanopartikel aus dem Impfstoff COVID-19 von Pfizer 48 Stunden nach der Injektion in der Leber, den Eierstöcken und anderen Organen gefunden wurden und dass Impfstoffpartikel von Johnson & Johnson noch Monate nach der Injektion in Versuchstieren vorhanden waren.

Judicial Watch gab heute bekannt, dass es vom US-Gesundheitsministerium (HHS) 466 Seiten mit Unterlagen über Studien zur biologischen Verteilung und damit zusammenhängende Daten für die COVID-19-Impfstoffe erhalten hat, aus denen hervorgeht, dass eine Schlüsselkomponente der von Pfizer/BioNTech entwickelten Impfstoffe, Lipid-Nanopartikel (LNPs), acht bis 48 Stunden nach der Injektion außerhalb der Injektionsstelle gefunden wurden, vor allem in der Leber, den Nebennieren, der Milz und den Eierstöcken von Versuchstieren.
Der mRNA-basierte Impfstoff COVID-19 von Pfizer/BioNTech basiert auf LNPs als Trägersystem. Pfizer sagte in einer Pressemitteilung vom 10. Januar 2022, dass die LNP-Technologie von Acuitas Therapeutics in Comirnaty, dem COVID-19-Impfstoff von Pfizer/BioNTech, verwendet wird.
Judicial Watch erhielt außerdem 663 Seiten an Unterlagen vom HHS über Studien zur biologischen Verteilung und damit verbundene Daten für COVID-19-Impfstoffe, aus denen hervorgeht, dass Johnson & Johnson sich auf Studien stützte, die zeigten, dass DNA-Partikel des Impfstoffs und injizierte Viruspartikel noch Monate nach der Injektion in den Versuchstieren vorhanden waren.

Aus den Unterlagen geht auch hervor, dass Johnson & Johnson im Rahmen der Einreichung des Antrags auf Zulassung des COVID-19-Impfstoffs bei der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) keine Studien über das im J&J-Impfstoff kodierte Spike-Protein vorgelegt hat. Bei der Biodistribution handelt es sich um eine Methode zur Verfolgung der Verbreitung von Wirkstoffen in einem Versuchstier oder Menschen.

Judicial Watch erhielt die Unterlagen als Antwort auf eine Klage nach dem Freedom of Information Act (FOIA) – Judicial Watch gegen das U.S. Department of Health and Human Services, No. 1:21-cv-02418 – die eingereicht wurde, nachdem die FDA, die Centers for Disease Control and Prevention und das National Institute for Allergy and Infectious Diseases auf eine FOIA-Anfrage vom 8. Juni 2021 nicht reagiert hatten:

Sie wußten offenbar alle Bescheid wie es um diese Dreckstherapeutika stand und haben den Stoff dennoch zur Notfallzulassung durchgewunken. Über die Lipide, die ausnahmslos für Forschungszwecke bestimmt waren und sich in den Spritzmittel fanden, hatten wir bereits öfters berichtet! ... Mit "normalen" Strafen und billigen Entschädigungszahlungen wird's dabei nimmer bleiben können!? Verbrechen pur. OF

11:04 | ag: Afrika: Die „Pandemie“ findet nicht statt

Aus Südafrika wird gemeldet, dass dem ersten afrikanischen Werk zur Herstellung eines Corona-Impfstoffs das Aus droht. Kein Wunder: Die „Pandemie“ findet in Afrika praktisch nicht statt.

Vielleicht kann man den Klabauterbach schicken? Nein, das wäre den Afrikanern gegenüber ausgesprochen unfair.... HP

14:02 | Der Kolumbianer
Die P(l)andemie findet in Afrika nicht statt, weil dort kein Geld zu verdienen ist.
Das Virus "wütet" zufällig immer genau dort, wo die Kohle sitzt und Big Pharma nebst Günstlingen, wie die Made im Speck lebt.
Es geht nur um Umverteilung von Vermögen.

02.05.2022

17:55 | wnd: Governor signs law making ivermectin available without prescription

Medikament hat "antiparasitäre Eigenschaften, die helfen können, COVID-19 zu verhindern" ...
Nur einen Tag, nachdem die Food and Drug Administration (FDA) ihren Krieg gegen das COVID-19-Mittel Ivermectin wieder aufnahm und es unaufrichtig als "Pferdeentwurmungsmittel" bezeichnete, unterzeichnete der Gouverneur von Tennessee, Bill Lee, ein Gesetz, das es den Einwohnern erlaubt, das Mittel ohne Rezept zu erhalten.
Die erneuten Angriffe der FDA in dieser Woche entstanden, als sie sagte, dass das Wort Ivermectin auf dem neu befreiten Twitterverse unter Elon Musk trending sei. "Haltet euch zurück, ihr alle. Ivermectin mag ein Trend sein, aber es ist immer noch nicht für die Behandlung von COVID-19 zugelassen", hieß es auf der Agenda von Joe Biden.
Doch am Mittwoch bestätigte ein Bericht von Liberty Counsel, dass Lee einen Plan unterzeichnete, der das "preisgekrönte antivirale Medikament ... für die Behandlung von COVID-19 ohne Rezept verfügbar macht."

Dass es gegen Covid19 kein medizinisches Präperat braucht/gibt, sollte mittlerweile jedem klar sein! Aber dass das vielgescholtene Ivermectin nun gegen "Viruserkrankungen" ohne Rezept verfügbar gemacht wird, müßte dem einen oder anderen Schreihals und Verunglimpfer auch in unseren Breiten zumindest eine Entschuldigung wert sein!? OF

17:33 | Leser-Kommentar
In den USA haben Ärzte in machen Staaten ihre Ärztezulassung verloren, wenn sie Ivermectin verschrieben haben. Dr. Dietrich Klinghardt sagte neulich, dass Mittel, die in den letzten Jahren verboten oder aus dem Verkehr gezogen wurden, schon deshalb schon immer grundsätzlich als hilfreiche Mittel gegen Corona in Betracht gezogen werden sollten.....

Haben wir oft geschrieben werter Leser! In den EU(US)-Papieren steht eben durchgängig Remdisivir drinnen, drum musste man  Ivermectin und alles in Verbindung stehende auch schlecht machen. OF

19:38 | Leser-Kommentar
Für mich ist es nach wie vor magisch, mystisch, das ein Pferdeentwurmungsmittel mit Viren verschränkt ist. Daran sehen wird doch, wieviel Wunder es zwischen Himmel und Erde gibt ?
Was mich zur Spekulation bringt - vielleicht sind ja Viren die Vorläufer von Würmern. Das würde aber vielleicht auch bedeuten, das Würmer multierte Viren sind ?
Nun ich will darüber nicht weiter nachdenken, in der Unendlichkeit des Seins.

 

09:34 I tkp: Drosten Studie von April 2020 zeigt Schutz vor Corona Infektion zu 100 Prozent durch Medikament

Gestern habe ich über eine Studie berichtet, nach der Spermidin Corona Infektionen zu 85% verhindern kann. Spermidin heißt so, weil es besonders häufig im Sperma vorkommt. In der Studie wurden auch zwei Medikamente genannt, die die Corona Infektion zu 88 bzw 100 Prozent verhindern.

Man muss eben ein wenig Verständnis haben! Mit alten & billigen Medikamenten lässt sich keine Plandemie samt Spritzmittel-Abo und Totalüberwachung umsetzen. Von der kommenden digitalen Spritzmittel-ID ganz zu schweigen. Außerdem hat sich Spritzmittel-Billy samt der GAVI soooo bemüht. HP

06:09 | tkp: Spermidin schützt vor Corona Infektion

An der Universität Graz wird seit fast einem Jahrzehnt an Mechanismen der Alterung geforscht. Insbesondere auch daran welche Rolle das Fasten, oder genauer Intervallfasten dabei spielt. Die Forscher entdeckten, dass dabei das Polyamin Spermidin entsteht. Es bekam diesen Namen, da es besonders häufig in Sperma vorkommt. Es verzögert nicht nur das Altern drastisch, sondern es wirkt auch stark antiviral.

Vermute, da dürfte bei manchen gleich die Phantasie.... HP

06:53 I Monaco
wer kennt es nicht, das ´Geilfasten´.......

09:03 | Leser-Kommentar zu Monaco
Das tun die sich der kyrillischen Sprache bedienenden Menschen in Serbien, Rußland, der Ukraina und Weißrußland schon immer, werter Monaco.
Weil es ein "H" im kyrillischen Alphabet nicht gibt! Dieser Buchstabe wird durch das "G" ersetzt. So heißt auch Hans hier Gans...Ганс.

09:27 | Leser-Kommentar
Schatz rücks wieder raus, ich will noch Gurgeln!

01.05.2022

10:03 | t-n: Möglicher Grund der vielen Myokarditis-Todesfälle bei geimpften Athleten

Zahlreiche Spitzensportler starben im Jahr 2021 an Herzproblemen in zeitlichem Zusammenhang mit den SARS-CoV-2-Injektionen. Eine Studie erklärt den Mechanismus und legt damit einen ursächlichen Zusammenhang nahe.

Mal sehen, was da noch kommt. Allerdings betrifft es anscheinend in erster Linie ganz normale (sportliche) Männer. Wären "wasauchimmer" betroffen, nicht auszudenken.... HP

30.04.2022

18:27 | Die US-Korrespondentin: Pfizer ruft weiteres Blutdruckmedikament zurück!

Der Pharmakonzern Pfizer hat zum zweiten Mal innerhalb eines Monats freiwillig ein Blutdruckmedikament zurückgerufen.
Pfizer ruft fünf Chargen des Blutdruckmedikaments Accupril wegen erhöhter Konzentrationen eines Nitrosamins, Nnitroso-Quinapril, zurück, teilte das Unternehmen in a mit Pressemitteilung veröffentlicht am Freitag auf der FDA-Website.
Nitrosamine kommen in Wasser und Lebensmitteln vor, einschließlich gegrilltem Fleisch und Milchprodukten, aber Verunreinigungen können das Krebsrisiko einer Person über lange Zeiträume erhöhen, sagte Pfizer. Accupril wird verwendet, um den Blutdruck zu senken und Herzinsuffizienz zu behandeln. Pfizer sagte, es habe keine Berichte über Nebenwirkungen von Personen erhalten, die das Medikament einnahmen. „Pfizer ist der Ansicht, dass das Nutzen-Risiko-Profil der Produkte basierend auf den derzeit verfügbaren Daten weiterhin positiv ist. Obwohl die langfristige Einnahme von Nnitroso-Quinapril mit einem potenziell erhöhten Krebsrisiko beim Menschen verbunden sein kann, besteht kein unmittelbares Risiko für Patienten, die dieses Medikament einnehmen“, sagte das Unternehmen.

Diese Konzernstatements sind nur noch der Wahnsinn! "Obwohl ..., ..kein unmittelbares Risiko" ...Kennt man aus jüngster Vergangenheit, alles super, alles safe!? Scheint nimmer ganz so geschmiert zu laufen bei der Mafia!? OF

09:30 I tkp: Neue Studie: natürlich erworbene Immunität ist Impfstoffen überlegen

Die Pharmaindustrie und ihre Lobbyisten führen seit Jahrzehnten einen Kampf gegen alles was ihre Gewinne schmälert wie gesunde Ernährung, Vitamine, Mikronährstoffe, gesunde Fette und Öle oder Aminosäuren (Eiweiß). Und natürlich wird versucht die natürlich erworbene Immunität schlecht zu reden um das eigene Geschäft mit Impfstoffen zu pushen.

(Natürliche) Gesundheit gehört verboten! Diese ist eindeutig nicht inklusiv, unsolidarisch, geschäftsschädigend und sicher reeeechts. HP

07:22 | sf: Herzinfarkt, Herzstillstand: Die Kosten von mRNA-Impfstoffen werden immer klarer [Israelische Studie]

".... Deutlich zu sehen ist der Zusammenhang zwischen der Anzahl verabreichter COVID-19-mRNA-Gentherapien und der Anzahl der Notarzteinsätze wegen entweder einem aktuen Koronarsyndrom oder einem Herzstillstand und der nicht vorhandene Zusammenhang zwischen der Anzahl positiv Getesteter und den entsprechenden Einsätzen.

Die Liste der Arbeiten, die einen Zusammenhang zwischen Herzerkrankungen und COVID-19-mRNA-Gentherapien belegen, wird immer länger, ...."

Alles Lüge! Klabauterbach hat doch versichert, die Spritzmittel sind sicher und so gut wie nebenwirkungsfrei.... HP

29.04.2022

17:06 | TGP: Patients Treated with Pfizer’s Paxlovid Experience Second Round of Covid-19 Shortly After Recovering – Doctors are Baffled

Laut NBC häufen sich die Berichte über Patienten, die mit der antiviralen Pille von Pfizer behandelt wurden und bei denen kurz nach der Genesung eine zweite Runde Covid-19 auftritt.

Paxlovid von Pfizer war die erste in den USA zugelassene Heimbehandlung mit COVID-19. Die US-Arzneimittelbehörde FDA erteilte im Dezember eine Notfallzulassung für die antivirale Pille von Pfizer zur Behandlung von leichten bis mittelschweren COVID-19-Infektionen.
Der Pressemitteilung zufolge hat Paxlovid den Anteil der Menschen mit COVID-19-bedingten Krankenhausaufenthalten oder Todesfällen aus jeglicher Ursache um 88 % reduziert.
Die Regierung Biden kündigte diese Woche an, die Zahl der Standorte, an denen Paxlovid erhältlich ist, zu verdoppeln. Laut CNN hat sie die Finanzierung für den Kauf von 20 Millionen Behandlungseinheiten der antiviralen Pille gesichert.

Sagenhaft, wie dieser Mafiakonzern täglich die Menschen bescheißt und vorführt!? Weiters unverständlich, dass es möglich gewesen zu sein scheint einen "Impfstoff" in Rekordzeit zu einer Notfallzulassung zu bringen der - wie wir jetzt wissen völlig unwirksam gegen das vermeintliche Virus ist - und parallel dazu ein Medikament in Warpspeedzeit entwickelt wurde, dass ebenso wirkungslos scheint, aber dennoch bereits millionenfach verschrieben wurde...!? Schön langsam sollte die Menschen wirklich aufwachen!? OF

19:26 | Leser-Kommentar zu grün
Hochwirksam lieber OF, nur eben nicht gegen das Virus.

09:48 | sf: Medical Misinformation: 3,7 Millionen Mal, 21.577 Fake Death alle bei der WHO verzeichnet

".... Nicht so bei COVID-19 Impfstoffen / Gentherapien, bei Wundermitteln menschlicher Ingenuität, hier ist alles anders und selbst wenn sie wegen und als Folge ihrer Impfung das zeitliche Segnen, war es der Dienst für das große Ganze und Gute nicht wert, dass Sie sich geopfert haben? Anyway, Pfizer und den anderen ist ihr Tod nach der dritten Impfung 75 Euro wert.
So billig ist der Tod neuerdings.
Aber natürlich hat der Märtyerertod für das Kollektiv einen ideelen Wert. Fragen Sie die Ausbilder der Selbstmordattentäter von Al Kaida, wenn Sie Zweifel haben."

27.04.2022

14:21 | report24: Dr. Thoma zur impfbedingten Gefäßentzündung: Trostlose Erkrankung, eingeschränkte Therapie

Die infolge der Covid-Impfungen aufgetretenen krankhaften Veränderungen betreffen nicht nur große Gefäße, wo im Notfall mit Glück noch lebensrettend eingegriffen werden kann. Die Entzündungen können vielmehr in allen Gefäßen des Körpers entstehen. Die generalisierte Vaskulitis weist, so Dr. Thoma, ein trostloses Krankheitsbild mit einer Vielzahl von Symptomen und nur sehr beschränkten Therapiemöglichkeiten auf.

Trostlose Erkrankeung, eingeschränkte Therapie - klingt nach unserer Demokratie! TB

09:33 | reitschuster: Hammer: Biontech warnt im Kleingedruckten vor eigenem Impfstoff

„Es kann sein, dass wir nicht in der Lage sind, eine ausreichende Wirksamkeit oder Sicherheit unseres COVID-19-Impfstoffs und/oder variantenspezifischer Formulierungen nachzuweisen, um eine dauerhafte behördliche Zulassung in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, der Europäischen Union oder anderen Ländern zu erlangen, in denen der Impfstoff für den Notfalleinsatz zugelassen oder eine bedingte Marktzulassung erteilt wurde.“

Die Klabauterbach´sche Lösung: Er erklärt die Spritzmittel Kraft seines Genies für wirksam & sicher, vorausgesetzt, sie werden 3 x täglich verabreicht. Angeblich wird bereits an einem "do it yourself" Spritzmittel-Set gearbeitet. HP

26.04.2022

19:58 | jouwatch: Pandemie-Politik hat Millionen Deutsche krank gemacht

Noch nie war der Spruch „Operation gelungen, Patient tot“, so treffend wie heute. Die zerstörerische Pandemie-Politik hat aus den Deutschen ein Volk der Kranken und Psychose gemacht: Zwei Drittel der Deutschen klagen laut einer neuen Studie über gesundheitliche Folgen der Pandemie. Insgesamt nehmen 65 Prozent der Bevölkerung über 18 Jahren nach zwei Jahren eine Verschlechterung ihrer Gesundheit bei sich wahr. Das geht aus einer Studie der Pronova-Betriebskrankenkassen hervor, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben) berichten. 35 Prozent beklagen Bewegungsmangel, 27 Prozent der Befragten Rücken- und Nackenschmerzen und ein Viertel der Deutschen stellt psychische Probleme nach zwei Jahren Pandemie bei sich fest. Seit dem Beginn der Corona-Pandemie verzeichneten 16 Prozent der Deutschen auch eine größere Gewichtszunahme und Kopfschmerzen. Zehn Prozent klagen über Kurzatmigkeit, so die Studie. 13 Prozent haben den Konsum von Alkohol und Nikotin gesteigert.

Genauso war das geplant bzw. anzusehen, wenn man so eine Nummer durchzieht!? Die Unmenge an Suizide und häuslichen Gewalttaten nicht zu vergessen... Und wer darf sich nochmals freuen: Die Pharma ... OF

17:00 | ansage: Überall Krankmeldungen: Nehmen die Geimpften alle in Geiselhaft?

Wo man auch hinsieht, ob Kindergärten, Ärzte, Ämter oder auch im privaten Umfeld: mit erschreckender Häufigkeit bitten Kitas die Eltern, ihre Kinder, wenn irgendwie möglich, zu Hause zu lassen; seit Wochen vereinbarte Arzttermine werden in letzter Sekunde abgesagt; die Behörden sind telefonisch nicht erreichbar, und wenn man dort unangekündigt auftaucht, schicken sie einen heim. Private Treffen werden spontan verschoben. So unterschiedlich die Personen oder Einrichtungen, die einen vertrösten, auch sein mögen, ihre Begründung für die Absagen ist momentan fast immer dieselbe: „Krankheit”.

Sofern es nicht gerade um private Treffen geht, erfährt man leider nicht, was denn konkret hinter diesem vagen Begriff steckt. Auffällig jedoch ist, dass die Anzahl der Krankmeldungen erstmals – zumindest zu dieser Jahreszeit – ein nie da gewesenes, katastrophales Ausmaß annimmt. Wieso war das früher nicht der Fall? Was hat sich geändert? Wäre es möglich, dass auch hier nicht sein kann, was nicht sein darf, und die in den Mainstream-Medien oft als hochwirksam, nebenwirkungfrei und kostbar verherrlichten Corona-Impfstoffe dahinterstecken? Der Elefant im Raum ist nicht nur in puncto Arbeitsausfall wegen Krankheit, sondern auch aufgrund des Anstiegs schwerwiegender bis tödlich verlaufender Schlaganfälle, Herzinfarkte oder Gefäßerkrankungen riesengroß.

Ähnelt den Beobachtungen über die letzten Wochen/Monate auche in unseren Breiten! KMU verzweifelt, da permanent eine Vielzahl von MA im Krankenstand liegen und "interessanterweise" die Minderzahl der Unbespritzten nun die Mehrarbeit leisten soll, plötzlich dafür gut genug sind! Vor Wochen drohte man noch mit Entlassung im Falle der Behandlungsverweigerung...!? Gibt aber leider immer noch genügend Vollexperten, die keinen Zusammenhang erkennen wollen ... OF

14:20 | tkp: Nächster Schritt zur Digitalisierung der Menschen: das E-Rezept

Mit den Corona-Apps, der Luca-App und dem digitalen EU-weiten Impfpass wurden Durchbrüche in der bisherigen Abstinenz der Menschen bei digitalen Überwachungszertifikaten geschaffen. Die EU hat als Ziel die Digitalisierung mit der ID2020 Initiative definiert und führt schrittweise weitere Elemente ein. Das digitale Impfzertifikat wurde zwecks „Reiseerleichterung“ bis Juni 2023 verlängert und als nächster Schritt folgt das E-Rezept. Man will schließlich wissen, ob du alle verordneten Medikamente auch brav gekauft hast.

Zusammenführung Führerschein und Krankenakte - very bad idea! TB

10:22 I tkp: Australiens ZeroCovid Fehlschlag und Impfdesaster

Australien hat die ZeroCovid Strategie fanatisch vertreten. Zuerst gab es Lockdowns, Quarantäne und Schließungen von Schulen und Geschäften. Die Einhaltung der drakonischen Maßnahmen wurde von Polizei und Militär rigoros kontrolliert.

Die parallele Entwicklung von Todes- / Krankheitsfällen und verabreichten Spritzmitteldosen liegt sicher am mangelnden Kampf gegen reeeeechts, dem Klima etc.. Alles andere ist fake-news. HP

12:53 | Leser-Kommentar
Es ist uns völlig unverständlich, wieso, warum - manche Regierungen ( Politiker ) z. B. von Australien, China, diese Strategie so riguros durchziehen.
Ebenso unverständlich ist es, dass Militär und Polizei dazu bereit ist, das alles mit brutaler Gewalt gegen das eigene Volk zu exekutieren.
Würde Militär und Polizei verweigern, kann die Regierung beschließen was sie will.
Die ganze Macht liegt eigentlich bei diesen Bütteln. Was kann der Grund dazu sein, eine derart zahlreiche Prügeltruppe aus dem eigenem Volk zu rekrutieren - und dass dies eigentlich überhaupt durchführbar ist. Mit logischem Hausverstand ist das nicht zu erklären.

13:30 | Leser-Kommentare zum Kommentar darüber
(1) Zu…..Würde Militär und Polizei verweigern, kann die Regierung beschließen was sie will.
Die ganze Macht liegt eigentlich bei diesen Bütteln. Was kann der Grund dazu sein, eine derart zahlreiche Prügeltruppe aus dem eigenem Volk zu rekrutieren - und dass dies eigentlich überhaupt durchführbar ist. Mit logischem Hausverstand ist das nicht zu erklären.
Wenn ich Billionen aus dem nichts schaffen kann, dann kann ich auch jeden zum Millionär machen, der das tut, was ich von ihm verlange. Kostet doch nix!

(2) Logischer Hausverstand, eigenständiges Denken, Selbsterhaltungstrieb etc. wurde den Dummdödeln aberzogen und wird heute in den Erziehungsfarmen und im Elternhaus nicht mehr gelehrt oder vorgelebt. Den Rest erledigt die Massenpropaganda.

08:49 | tom-cat "Wer hat's gesagt?"

Wer äusserte sich im Februar 2022 zu Corona wie folgt?

"Ich fordere, daß die betreffenden Politiker und Journalisten zur Rechenschaft gezogen werden!" (...)
"Damit sichtbar wird, wie gelogen und gehetzt, verschwiegen und verschwurbelt wurde! Gegenmeinungen wurden diskreditiert, die Lage dramatisiert, Kritiker dämonisiert. Die dafür Verantwortlichen müssen benannt werden! Denn die flüchten sich jetzt schon wieder ins „wir“" (...)
"Die Ampel ist die konsequente Fortsetzung der Merkel-Söder-Jahre: Politik als gigantische Mogel-packung. Das Schlimme ist nur, viele Wähler fallen schon wieder darauf herein. Es ist nicht zu fassen!" (...) "Die zweite (Forderung), neben dem Zur-Verantwortung-Ziehen der Täter – und ich sage bewußt „Täter“, denn für mich sind sie genau das –, ist: Die Rehabilitierung aller Journalisten, Wissenschaftler, Spaziergänger und sonstiger Kritiker, die sich in den zwei Corona-Jahren ehrlich um Aufklärung bemüht haben und dafür vielfach diffamiert, stigmatisiert und ausgegrenzt, teilweise sogar sozial vernichtet wurden."

( ) Dr.phil. Ippika, wortgewaltiger Philosoph

( ) Stefan Aust, früher Spiegel, jetzt WELT

( ) Franz Beckenbauer, Fussball-Idol

( ) Uwe Seeler, auch Fussball-Idol

( ) der Marketing-Manager von Odol

( ) Nena, Sängerin, musste früher immer 99 Luftballons aufblasen

( ) Peter Hahne, langjähriger ZDF-Nachrichtenmann, Buchautor, Evangelist

( ) Heidi Klum, trainiert "Meedchen" für Millionen

( ) Rainer Maria Woelki, kath. Kirche

( ) Christa Luft, Ex-DDR-Ministerin, seit 1955 Mitglied der SED

( ) WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus, der als äthiopischer Marxist seinen Job den Chinesen verdankt

( ) Oskar Lafontaine, Ex-SPD, Ex-SED

( ) Sahra Wagenknecht, mit einem Ex-Sozialdemokraten verheiratet

( ) Christoph Blocher, langjähriger Stratege der SVP

( ) Papst Franziskus, Kapitalismuskritiker

( ) Julian Hessenthaler, der Ibiza-Detektiv

( ) Prof. Stefan Hockertz, könnte der neue Richard Kimble sein

( ) Prof. Roland Wiesendanger, Uni Hamburg

( ) Rand Paul, US-Senator, Dr. Faucis schlimmster Alptraum

 

( ) der Botschafter von Taiwan, seine Insel würden die chinesischen Kommunisten gerne besetzen

( ) der Dalai Lama, seine Heimat wurde von den chinesischen Kommunisten besetzt

( ) Donald Trump, Bauunternehmer, nannte den China-Virus "Kung Flu"

( ) Jair Bolsonaro, nach Trump der Lieblingsfeind vieler linker Medien

( ) Christof Bolay, SPD-Oberbürgermeister von Ostfildern. Hat Corona-Demonstranten angedroht, Waffengewalt gegen sie anzuwenden.

( ) Polens Präsident Duda

( ) Viktor Orban, ungarischer Ministerpräsident

( ) Prof. Christian Drosten, war der Lieblingsvirologe der Kanzlerin. Sollte für die Grünen in der Bundesversammlung den Bundespräsident wählen.

( ) Matteo Salvini, war mal Innenminister von Italien

25.04.2022

21:57 | jouwatch: Party vorbei? Biontechs Corona-Impfstoff wird nicht regulär zugelassen!

Das dürfte – sollte der deutsche Mainstream gewillt sein, die Meldung aufzunehmen – einschlagen wie eine Bombe: wallstreet-online berichtet: Der Konzern Biontech musste einräumen, dass sein Vakzin die Kriterien für eine dauerhafte Zulassung wohl nicht erfüllen kann. „Biontech arbeitet nach eigenen Angaben an Corona-Impfstoffen, die auch gegen Covid-Mutationen wirken sollen. Trotzdem musste Biontech vor der US-Börsenaufsicht SEC zugeben, dass die Wirksamkeit ihres aktuellen Corona-Impfstoffs eventuell nicht für eine dauerhafte behördliche Zulassung ausreichend sein könnte: „Wir könnten nicht in der Lage sein, eine ausreichende Wirksamkeit oder Sicherheit unseres COVID-19-Impfstoffs und/oder variantenspezifischer Formulierungen nachzuweisen, um eine dauerhafte behördliche Zulassung in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, der Europäischen Union oder anderen Ländern zu erlangen, in denen der Impfstoff für den Notfalleinsatz zugelassen oder eine bedingte Marktzulassung erteilt wurde.“

Nachdem weltweit Hunderte Millionen Menschen mit einem Stoff geimpft wurden, der nur eine Notfallzulassung hatte (Wie alle anderen Coronavakzine auch), stellt sich heraus, dass diese „Impflinge“ einem globalen Feldversuch mit ungewissem Ausgang unterworfen wurden. Diese Impfung wurde politisch verordnet, mit globaler Propaganda, psychischem Druck und teilweise Zwangsmaßnahmen durchgepeitscht.

Wir haben vor Tagen bereits darüber den BT-börsenbericht berichtet! Das Schwein pfeift gerade, jetzt kommt die Bombe! Die notfallzugelassenen Stoffe bekommen wohl keine reguläre Marktzulassung...!? Schnacklts...? Das könnte dem einen oder anderen Politiker, Kämmerer, Spritzliebhaber, Anleger&Spekulanten und vor allem BESPRITZTEN einen zarten Galle-Sturz bereiten...!? Aber die Meldung ist der Hammer... Ab morgen fahren dann an der Goldgrube 12 in Mainz schon mal die Bagger auf!? OF

17:07 | wnd: Fauci: I corrected Trump on COVID ivermectin 'to maintain my integrity'

"korrigiert, um meine Integrität zu wahren"
Dr. Anthony Fauci sagt, dass er, um seine "Integrität" zu wahren, Präsident Trump in Bezug auf die Gültigkeit von Ivermectin und Hydroxychloroquin als Behandlung für COVID-19 öffentlich "korrigieren" musste.
In einem Interview mit CNN am Donnerstag wurde der Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases von Kasie Hunt gefragt, "wie das Leben während der Pandemie für Sie war". "Ich weiß, dass Sie von einem Helden für die meisten Amerikaner zu jemandem geworden sind, der jetzt als eine spaltende Figur angesehen wird", begann Hunt. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sie damit gerechnet haben, als Sie 1984 diese Stelle antraten."
Fauci antwortete: "Angesichts der Uneinigkeit in der Trump-Regierung war es kein Geheimnis, dass ich etwas tun musste, das nicht angenehm und nicht bequem war, und ich wollte es nicht. Ich musste öffentlich Falschdarstellungen des Präsidenten und von Leuten in der Verwaltung korrigieren."

Wer's immer noch nicht kapiert hat...!? Eine rein politische Nummer, um Trump zu diskreditieren, obwohl all die Ratten die Mittel selbst in ihrem Freundes- und Bekanntenkreis zur Anwendung brachten... Selbiges in unseren Breiten, wo die Ärztekammer intern Sprays forcierte, den Pöbel aber aussschließlich an der Nadel haben wollte!? Wär langsam Zeit für Entschuldigungen der Geiferer und Diskreditierer...!? OF

08:24 | Peak Prosperity "Analyse des Videos "Watch the Water",

Analyse des Videos "Watch the Water", das am 19.04. 16:19 auf b.com verlinkt wurde.

"Watch the Water" ist ein äußerst erfolgreicher/populärer "Dokumentarfilm", in dem behauptet wird, dass Remdesivir in Wirklichkeit Schlangengift ist und dass das, was wir Covid nennen, in Wirklichkeit die Reaktionen der Menschen auf Schlangengift sind. Schlimmer noch, dass die kommunalen Wassersysteme das Mittel sind, um die Gifte an die Menschen zu verteilen. Lassen wir einmal beiseite, dass Schlangengift nicht in solchen Mengen produziert werden kann, dass ganze Nationen vergiftet werden. Lassen wir einmal beiseite, dass Schlangengift eine Reise durch die Magensäure nicht überleben würde. Was ist mit all den Menschen, die Brunnenwasser haben und trotzdem krank wurden?

Schlangengift. Graphen und Nanotechnologie. Dies sind die neuesten Verschwörungen, die in den Äther gepflanzt werden könnten, um jeden zu diskreditieren, der sich gegen gesetzliche Vorschriften und experimentelle Impfstoffe ausspricht. Lassen Sie sich nicht täuschen, ABER, was noch wichtiger ist, lassen Sie sich nicht zum Narren halten.

14:00 | Ragnarök "interessant, nicht wahr?"
Leider leider hilft es dennoch ein wenig „Grundlagenwissen“ zu haben und die „echte“ Forschung zu verfolgen. Nicht wahr?
Jeder sorry wenn ich das sage Depp weiß, dass Dinge auch künstlich hergestellt werden können. Die Tüte Gummibärchen oder anderes aus dem Supermarkt kann das nachlesen. Insofern? Strenggenommen ist das fehlende Gift kein Argument. Denn sonst wäre ja die fehlende Intelligenz der Regierung(en) ein Grund diese zu stürzen. Nicht wahr? Spaß beiseite.

Wer sich auch nur ein klitzekleinwenig mit der Thematik beschäftigt hat? Weiss, das Atemwegsviren (SARS) schon länger bekannt sind. Anfang 21 hat Herr Eckert ein gutes Video gemacht in dem er einfach den Todesfällen nachgegangen ist (statistisch) und hat erstaunliches für 2020 entdeckt. Dass die C Toten im Grunde Verschiebungen aus anderen Bereichen in die neue Rubrik sind. Und es für 2020 tatsächlich (total) eine UNTERsterblichkeit gegeben hat. Es gab aber noch keinen Impfstoff. 2021 tritt eine klare ÜBERsterblichkeit auf. Es GIBT einen Impfstoff – den viele nicht wollen.
Hmm. Wer Flugzeugabstürze, Meteoreinschläge, Erdbeben, Kriege oder andere Großereignisse als Erklärung dafür in Deutschland sucht? Wird wohl nicht fündig.

Setzt man jedoch die Impfung als „ist da“ in Korrelation (Impfquote) bekommt beängstigende Korrelationen. Sind etwas anderes als Kausalitäten.
Auch wer nach der Impfung eine Herzmuskelentzündung erleidet und an einem Herzinfarkt gestorben ist? Findet sich plötzlich in dieser Zahl wieder. Zwar fürchterlich unbereinigt – aber huch. Bereinigungen von Statistiken dienen normalerweise dazu zusammenhänge im größeren Rahmen zu verschleiern. Etwas anderes wäre es die Bereinigungen klar zu benennen um bereits identifizierte „Klumpen“ zu isolieren und die weiteren Daten besser analysieren zu können. Mist, habe ich doch noch etwas vor meiner Rente gelernt. Obwohl das nicht „mein“ Bereich war…

Insofern? Augen aufhalten und Erklärungen fordern. Denn dass etwas seit der Einführung der Impfung nicht mehr stimmt? Geht klar aus den Gesamtzahlen hervor. Und bis es eine von allen akzeptierte und anerkannte Theorie gibt? Bleibt diese eine Theorie. Jede andere Theorie? Ist nicht nur zulässig – sondern trägt zum allgemeinen Erkenntnisgewinn bei. Und sei es durch die Untersuchung von Dingen, die es eben nicht waren.

Allgemein zur Theorie: Warum ist die Relativitätstheorie immer noch die Relativitätstheorie – obwohl diese bereits tausendfach belegt wurde. Sowohl im Makro Bereich (Raumkapseln, die um die Erde fliegen) als auch im Mikrobereich (in Bereichen kleiner als 1 mm glaube ich).
Sollte einem zu denken geben…

24.04.2022

19:57 | Leser-Zuschrift: Mögliche Lungenschädigung

in diesem Artikel von report24 geht's um erhebliche Lungenschädigung durch Mikroplastik
aus den nutzlosen "Maulkörben" - eklig u. verbrecherisch.
Praktische Frage: Was kann man als Normalo tun, um das Einatmen schädlicher FFP2-Fasern zu verhindern, sofern man gezwungen ist, diesen Maskenschrott zu benutzen?
Hilft evtl. eine spez. "Nachbearbeitung"?

https://report24.news/studie-menschliche-lungen-von-mikroplastik-aus-masken-durchsetzt-langzeitfolgen-moeglich/

Werter Leser! Wir bearbeiten dieses leidige Thema seit fast zwei Jahren, es wurde im Grunde bereits alles dazu gesagt. Es liegt an jedem selbst zu entscheiden, ob man das Spiel mitmacht oder nicht!? Es gibt hierfür ganz klare rechtsverbindliche VO und Gesetze aus dem EU-Arbeitnehmerschutz und der Arbeitsmedizin. OF

19:39 | theexpose: Moderna’s Covid “Vaccines” Are Injecting Toxic Lab-Grade SM102 into People

"Die Covid-Injektion von Moderna - die mehr als 121 Millionen Mal verabreicht wurde, seit die Food and Drug Administration ("FDA") im Dezember eine Notfallzulassung erteilt hat - enthält 10 Inhaltsstoffe", schrieb Factcheck.org im Mai 2021, "es verwendet einen Inhaltsstoff namens SM-102, um die mRNA zu liefern."
Also, was ist SM-102 und ist es schädlich? Let's find out, schrieb Jessica Rose.
SM-102 ist ein Lipid, das Sie online für Laborzwecke bestellen können. Es wird als "ionisierbares Aminolipid" bezeichnet. Das erste, was ein guter Chemiker tut, wenn er eine neue "Chemikalie" bestellt, ist, das Sicherheitsdatenblatt (MSDS) zu lesen.1 2 Siehe das MSDS für SM-102. Ich werde hier 3 Seiten auflisten, die dem online aufgeführten Produkt SM-102 von Cayman entsprechen. Die oben aufgeführten Symbole sind eigentlich selbsterklärend, aber ich werde sie trotzdem erläutern. Dieses Lipid ist mit den folgenden Gefahren aufgelistet: entflammbar in flüssiger und dampfförmiger Form, akute Toxizität beim Verschlucken oder Einatmen, gesundheitsgefährdend und mutagen (krebserregend). Es besteht zu 90 % aus Ethanol und zu 10 % aus SM-102 und ist dafür bekannt, dass es Anämie, Husten, ZNS-Depression, Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Herzschäden, Abgeschlagenheit (Schwäche, Erschöpfung), Leberschäden, Narkose, reproduktive Wirkungen und teratogene Wirkungen gemäß den Erste-Hilfe-Maßnahmen und der Behandlung bei möglicher Exposition verursacht.

Auf die Verwendung von Lipiden, die an sich nur für Laborzwecke verwendet werden dürfen, haben wir in der Vergangenheit auch bereits über andere Herstellern berichtet. Durch juristische Griffe in die Trickkiste gelang es offenbar, dass das Zeugs unter die Haut durfte!? Unfassbar. Long-Covid-Symptome wohl ausgelöst durch die Bespritzung...!? OF

10:36 I vi: 7,500% Increase in Recorded Cases of Cancer Following COVID-19 Vaccines

Dr. Ryan Cole wurde kürzlich von Maria Zeee interviewt, wo er erklärte, dass er aus der ganzen Welt Berichte von Ärzten erhält, die beobachten, dass die Krebsraten nach COVID-19-Impfungen "wie ein Lauffeuer" ansteigen.

08:47 | tkp: Prüfung der kürzlich veröffentlichten Pfizer Dokumente durch Anwaltsteam

„Es kommt eine Menge ans Licht. Wir brauchen 161 Anwälte, denn die Verbrechen haben ein so außerordentliches Ausmaß, dass wir langsam erkennen, was dem amerikanischen Volk und den Menschen auf der ganzen Welt wirklich angetan wurde.“

Aber nicht, dass jetzt "nur" die Pharmatäter zur verantwortung gezogen werden und die Impfpflicht-Politkker wieder davon kommen! TB

23.04.2022

21:00 | reitschuster: Top-Virologen: „Corona-Maßnahmen drastisch überschätzt“

Seit Ende März sinkt die 7-Tage-Inzidenz in Deutschland von ehemals 1.943 (24. März) auf 669,9 am Dienstag (19. April) nach Ostern. Da von den Gesundheitsämtern über die Feiertage kaum Zahlen an das Robert Koch-Institut (RKI) übermittelt worden waren, ist die 7-Tage-Inzidenz über Ostern überproportional stark gesunken, teilweise um rund 150 von einem Tag auf den nächsten. Aus diesem Grund wird in diesen Tagen nochmals mit kurzfristigen Anstiegen zu rechnen sein, mittelfristig sollte sich der Rückgang der Corona-Zahlen in Deutschland aber in dem vor Ostern gesehenen Tempo fortsetzen.

Top-Virologen: „Corona-Maßnahmen drastisch überschätzt“? Owa nd vu uns!
Na dann Gute Nacht (besonders all jenen, die diese Maßnahmen erlassen haben und eigentlich nichtmehr schlafen können sollten)! TB

10:56 I dp: Gentech-Moskitos gegen Tropenfieber

Im US-Bundesstaat Florida wurden genetisch veränderte Stechmücken ausgesetzt, deren Nachkommen nicht überlebensfähig sind. Ist das ein Fortschritt für die Bekämpfung von Zika, Dengue und Co. oder ein unerlaubter Eingriff in die Natur?

19:42 | Der Bondaffe
Wenn die Viecher nach einem "Pieks" beim Menschen einfach absterben und tot umfallen, dann ist es auf Fall ein unerlaubter Eingriff in die Natur. Die idee gefällt mir: Geimpfte Menschen, so etwas wie gentechnisch-manipulierte Impf-Schläfer, warten auf das jährliche Erwachen der Natur und der Insekten. Alles was einen geimpften Menschen sticht, wird gnadenlos vernichtet und ist gleich nach dem Einstich tot. Keine Insekten, keine Mücken, keine Wespen und auch keine Bienen mehr. Macht nicht, Hauptsache stichfrei (es wird dann schon Impfstoffe zur oralen Einnahme geben).
Dann kommt die zweite Runde. Der Impfangriff auf Pilze. Protozoen, Würmer und Gliederfüßer (= Parasiten) und mikroskopische Algen. Muß alles weg. Zu gefährlich für den Menschen, da alles Natur.
Wenn das alles weg ist, kommt der Schnacksel-Impfstoff. Wenn beim Schnackseln bestimmte Hormone ausgeschüttet werden, führt dies zum sofortigen Absterben und Hinscheidens des Wirts oder der Wirtin. Auch während des koitalen Pieks-Aktes.
Kann man alles machen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

09:45 | tkp: F486V bei Varianten BA.4 und BA.5 – die nächste Sau am Weg durch‘s Dorf

Was würde die Pandemieverwaltung ohne die Mutationen machen? Varianten sind eine der besten Möglichkeiten um die Pandemie am Leben zu erhalten, denn sie kommen so sicher wie der Return nach dem Service. Also fast immer, außer in Wimbledon.

Macht ja nichts! Wir wissen ja seit zwei Jahren, dass die nächsten beiden Wochen entscheidend sind. HP

22.04.2022

19:55 | Leser-Beitrag: Ärzteverbände fordern: Schluss mit den Corona-Bürgertests

https://www.aerztezeitung.de/Politik/Aerzteverbaende-fordern-Schluss-mit-den-Corona-Buergertests-428474.html

Auszug:
Bund und Länder haben für kommenden Montag (25. April) einen Strategiewechsel bei den Isolations- und Quarantäneregelungen angekündigt. Eng damit verknüpft ist die Forderung nach einem sparsameren Umgang mit Corona-Tests. Bayern hat bereits Nägel mit Köpfen gemacht und die Freitestungen für alle außer für die Beschäftigten in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen abgeschafft.
Eine nachhaltige Teststrategie hat nun auch der Ärztliche Pandemierat bei der Bundesärztekammer (BÄK) angemahnt. Für den kommenden Herbst und Winter sollte „zeitnah und wirksam mit anlassbezogener Testung die medizinisch erforderliche Diagnostik, das Kontaktpersonenmanagement und insbesondere der Schutz vulnerabler Gruppen sichergestellt werden können.
Das bedeute, die Testinfrastruktur zu professionalisieren und den Arztvorbehalt zur Feststellung übertragbarer Krankheiten wieder herzustellen sowie die SARS-CoV2-Tests wieder in die Hände von medizinischem Fachpersonal zu legen“, heißt es in einem Statement des Pandemierats.

Dazu passend: ET: Betrug mit Corona-Tests: Steuerzahler-Milliarden für immer verschwunden?

Die „kostenlosen Bürgertests“ haben den Bund bisher mehr als zwölf Milliarden Euro Steuergeld gekostet und davon flossen vermutlich hohe Millionenbeträge zu Unrecht in die Taschen der Betreiber von Teststationen.

Der ganze Wahnsinn samt den betrügerischen Machenschaften in Milliardenhöhe muss von Gerichten geklärt werden! Ein U-Ausschuß ist wohl dazu das sinnloseste, da unterm Strich wohl eh nix rauskäme... Pure Mafiamethoden auf Steuerzahlerkosten! Für den sinnbefreiten Quatsch braucht's auch keine Strategie für Ärzte mehr, bloß um wieder Abermillionen abrechnen zu können, wenngleich die Geschichte wie "eine normale Grippe" behandelt wird!? OF

17:32 | c-t: «Bei ausnahmslos allen Geimpften Veränderungen im Blut»

Forschergruppen in verschiedenen Ländern versuchen, mehr über die Zusammensetzung und Auswirkungen der sogenannten Covid-Impfungen herauszufinden. AUF1 hat die neusten Ergebnisse von Medizinern und Wissenschaftlern präsentiert, die die Gen-Präparate und Blutproben von Geimpften untersuchen.
Zuerst sprach die Ärztin Dr. Eva Schottdorf über die Befunde ihrer Arbeitsgruppe: Sie hatten Lebendblutanalysen und Impfstoff-Analysen per Dunkelfeldmikroskopie vorgenommen und dabei eigenartige Fremdkörper entdeckt: Spiralen, Stäbe, geometrische Formen im Mikrometer-Bereich. (...) Dr. Schottdorf bezeichnet die Funde als «erschreckend», gerade angesichts der vielfältigen Krankheiten, unter denen die Patienten litten: Herzerkrankungen, Krebs, Hauterscheinungen, Autoimmunerkrankungen. Viele fühlten sich «schlapp und müde», litten unter diffusen Symptomen und vermehrten Infektionen.

Die Erkenntnisse dieser Untersuchungen sind seit über einem Jahr bekannt - wir berichteten immer wieder darüber - und dennoch wurde ohne kritischem Blick von den Verantwortlichen einfach die Kampagne weiterforciert!? Ein großes Bravo, Applaus und die die man (u.U. wissentlich) ins Messer laufen ließ, dürfen sich bei den Herrschaften bedanken... Die Welt ein einziges Irrenhaus. OF

14:42 | Ein ehemals stiller Leser "Eigenbeobachtung"

Vorgestern war ich in einem der Dino- Einkaufshäuser. Auffällig war, dass keine einziger Beschäftiger eine Maske trug, von den Kunden ca 20-30 %. Wenn man sich die Maskenträger angeschaut hat, sind das überwiegend Hypochonder, total verängstigte Personen. Die gabs schon immer, nun werden sie sichtbar. Das verbreitete "Bitte Maske tragen ..." wird mehr oder weniger komplett ignoriert und keiner meckert ...
Ansonsten der gleiche Verlauf wie in der Schweiz. Zu Beginn der Maskenfreiheit noch viele Maskenträger, dann immer stärker abnehmend ...

 

12:28 | change.org: Helden der Coronakrise entlasten

Der Handel ist kein Corona-Hotspot. Daher haben fast alle europäischen Länder (z.B. Island, Finnland, Schweden, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Norwegen, Dänemark, Belgien, Estland, Niederlande) die Maskenpflicht in den Geschäften abgeschafft.

Eine höchst unterstützungswürdige Petition des "Handelsverband Österreich". Leider hatte ich bislang noch nicht den Mumm, mich im Supermarkt der völlig evidenzbefreiten Maskenpflicht zu widersetzen. Ich hoffe, es wird aber bald werden. AÖ

09:34 | reitschuster: Starker Anstieg der Rettungsdiensteinsätze bei Herzbeschwerden

Wie eine Anfrage des SPD-Abgeordneten Robert Schaddach an die Berliner Senatsinnenverwaltung offenlegt, sind die Einsatzzahlen der Rettungseinsätze bei Auftreten von Herzbeschwerden und Schlaganfällen in den letzten beiden Jahren stark angestiegen. Brisant ist, dass Feuerwehrleute selbst an den Abgeordneten herangetreten sind und ihn gebeten haben, die Anfrage an den Senat zu stellen.

Das liegt sicher am Klimawandel und dem fehlenden Kampf gegen rechts! HP

21.04.2022

19:34 | TGP: LEAKED RECORDING: AstraZeneca CEO: Millions of Immunocompromised People Can’t Be Vaccinated… Antibody Treatment Has Enormous Potential

Project Veritas veröffentlichte am Dienstag eine durchgesickerte Aufnahme aus dem Jahr 2020, die den CEO von AstraZeneca, Pascal Soriot, zeigt, wie er sagt: "Millionen von [immungeschwächten] Menschen können nicht geimpft werden... die Antikörper-[Behandlung] hat ein enormes Potenzial".

"Wenn man zum Beispiel eine Immunkrankheit hat, Lupus oder eine andere Immunkrankheit, kann man nicht geimpft werden - oder Multiple Sklerose, man kann nicht geimpft werden. Es gibt also Millionen von Menschen auf der Welt, die einen Schutz benötigen, der nicht durch einen Impfstoff erreicht werden kann. Der längere Antikörper hat also ein enormes Potenzial", sagte Soriot auf einer unternehmensweiten Zoom-Telefonkonferenz im Dezember 2020. "Der lang wirkende Antikörper ist ziemlich einzigartig, weil dies die einzige Kombination ist, die potenziell länger als sechs Monate, möglicherweise sogar bis zu 12 Monate hält und die Menschen über einen langen Zeitraum schützt", sagte er.

Sie sagen es öffentlich, immer wieder und kein Hahn kräht danach, solange die Menge nicht aufjault!? Jetzt wo die Schäden bereits angerichtet sind, sind derartige Veröffentlichungen nur noch Stoff für's Archiv oder Beweismaterial für die Richter...!? Gerade diese Gruppen wurden als "vulnerabel" eingestuft und letztlich auch niedergespritzt... Und der Rest hätte das Zeugs noch weniger gebraucht! btw. Man muss immer wieder auf den Jahres- und Börsenbericht 2022 von BioNTech hinweisen, damit erledigt sich an sich so und so jede weitere Diskussion. OF
 

11:44 | stimme der vernunft: Flg.6: Zahlensalat mit Lügendressing

Der Datenanalyst Tom Lausen erklärt im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich, wie die Krankenhäuser während der angeblichen Pandemie ihre Statistiken so frisiert haben, daß einerseits ein permanenter Notstand und andererseits ein kräftiger Zusatzprofit herauskamen. In dem administrativen Klinik-Chaos gingen auch Hunderte von Toten verloren.

Auch in Österreich sind über 3000 Tote verschwunden! Dies ist umso erstaunlicher, zumal man sich ja 2020 und  21 stets bemüht hat, die Coronatoten-Statitik aufzupeppen. Wir erinnern uns an die Zieten wo an und mit Corona verstorben ja stets gleichbehandelt wurde! TB

09:47 I sf: Milliarden Leben in Gefahr? Gruselige Studie zu belegten Schäden durch mRNA-COVID-19-Impfung

COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien sind ein Schlag ins Wasser. Erste Länder bemerken das bereits. Polen hat angekündigt, keine COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien mehr kaufen zu wollen. Die Zeichen stehen auf Sturm für die Europäische Kommission, der droht, auf Milliarden Dosen sitzen zu bleiben. Die größte Umverteilung von Steuergeldern in die Taschen von Pharmakonzernen, die die Welt je gesehen hat, droht nicht nur zu einem PR-Fiasko für die Polit-Darsteller zu werden, die sich schon seit Monaten als Klinkenputzer für die Hersteller der Spritzbrühen verdingen, sie droht auch zu einer Gesundheitskatastrophe ungeahnten Ausmaßes zu werden, jedenfalls dann, wenn das, was Stephanie Seneff, Greg Nigh, Anthony M. Kyriakopoulos und Peter A. McCullough zusammengetragen haben, auch nur ansatzweise eintritt.

Wie war das mit der von Billy Boy via TED lächelnd verkündeten Spritzmittel-Bevölkerungsreduktion, oder der vollkommenen Immunisierung der GAVI durch den Schweizer Bundesrat? HP

10:10 I Leserkommentar
Wird ne Art "Fear walking Dead" Realität ?

10:15 I Leserkommentar
Da hofft man auf einen baldigen Immobiliencrash, um später von den Mieteinnahmen zu leben und muss sich jetzt fragen „Gibts überhaupt noch Mieter?“

09:01 | bild: Maskenpflicht und 3G ohne Effekt!

DAS zeigen die aktuellen bundesweiten Covid-Statistiken. Inzidenz, Intensivbetten-Belegung, Corona-Tote: Alle wichtigen Pandemie-Kurven in Deutschland zeigen steil nach unten. Und das, obwohl seit 2. April fast alle Anti-Virus-Maßnahmen (z.B. Maskenpflicht, Zugangsbeschränkungen) weggefallen sind.

tom-cat
Stapeln sich in Florida, Schweden und der Schweiz die Leichen in den Strassen?

Ich habs schon vor einem Jahr geschrieben. Nach der Lesart der dt. und österr. Bundesregierung müssten Polen, Ungarn, Kroatien und andere Länder in einm Jahr (also jetzt) längst ausgestorben sein! TB

20.04.2022

12:50 | science(!).orf.at: Experten: Nächste Varianten nicht vorhersehbar

Nach der Warnung des deutschen Gesundheitsministers Karl Lauterbach vor einer möglichen CoV-„Killervariante“ im Herbst betonen Fachleute die Unvorhersehbarkeit der Entwicklung. „Keine Expertin und kein Experte kann derzeit sicher sagen, welche Variante wir im Herbst bekommen“, sagte der Intensivmediziner Stefan Kluge vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.

Die Corona-Hysteriker müsssen nach der vernichtenden Kritik von echten Fachleuten an Lauterbachs "Killervirus"-Sager natürlich ausrücken, um das Panikniveau hochzuhalten und um jeden Zweifel an der Sinnhaftigkeit der Impfpflicht gar nicht erst aufkommen zu lassen. Was allerdings einen Intensivmediziner dazu qualifiziert, eine vorrangig virologische, nachrangig epidemologische Einschätzung abzugeben, wissen auch nur die Wissenschafts(!)-Journalisten des selbstsernannten Qualitätsmediums "orf.at". AÖ

12:12 | weltwoche.ch: Die Corona-Maske sei «Angst-Signal» und ein «Gehorsams-Symptom», sagt Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz. Sie passt zu den Deutschen, die sie auch freiwillig tragen

Weltwoche: Glauben Sie an ein Leben ohne Maske?
Maaz: Ich erwarte, wenn die Masken weggenommen werden, dass viele Menschen erst recht wieder verunsichert sind. Wir werden mit sehr viel mehr psychischen und psychosomatischen Leiden zu tun haben.

Dieser letzte Punkt scheint mir auch im persönlichen Umgang sehr wichtig zu sein. Denn wie können wir - uns bekannte - verängstigte Verwandte, Bekannte und Freunde dabei unterstützen, dass diese wieder ein normales Leben unter Akzeptanz normaler Lebensrisken führen können. AÖ

19.04.2022

16:50 | uncut/mercola: 50% der Frauen hatten nach 10 Jahren ein falsch-positives Mammogramm

. Die Daten zeigen erneut, dass Mammogramme das Versprechen eines wirksamen Brustkrebs-Screenings nicht einhalten, da mehr als die Hälfte der Frauen in einer Studie nach 10 Jahren ein falsch-positives Ergebnis hatten
. Neben dem zusätzlichen Strahlenrisiko bei Mammographien, das bei bis zu 25 von 100.000 Frauen tödlichen Krebs auslöst, werden durch das Screening nicht alle Krebsarten effizient erkannt, insbesondere bei Frauen mit dichter Brust.
. Frauen haben die Wahl zwischen Screeningverfahren, die keine Strahlenbelastung mit sich bringen, wie Thermografie, Ultraschall und klinische Brustuntersuchungen.
. Sie können auch einen gesunden Lebensstil pflegen, um das Risiko zu verringern und einen optimalen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren und Vitamin D zu erhalten.
. Die Wirksamkeit konsequenter Früherkennungs-Mammogramme wird seit vielen Jahren mit gemischten Ergebnissen untersucht. Aktuelle Forschungsergebnisse, die im März 2022 von der Universität von Kalifornien veröffentlicht wurden, zeigen, dass bei der Hälfte aller Frauen, die sich jährlich einer Mammographie unterziehen, nach 10 Jahren mindestens ein falsch-positiver Test durchgeführt wird.

Heißes Thema, das in unseren Breiten auch immer wieder zu kurzen Diskussionen führte und völlig vom Radar verschwand!? Falsch-positiv kennen wir ja jetzt in einem anderen Zusammenhang zur Genüge, würde also nicht verwundern... OF

16:19 | stew peters network: WORLD PREMIERE: WATCH THE WATER FULL MOVIE

Die Plandemie hält an, aber ihre Ursprünge sind immer noch ein ruchloses Geheimnis. Wie ist die Welt erkrankt, wie hat sich Covid wirklich ausgebreitet, und hat die satanische Elite die Welt vorzeitig über diese Biowaffe informiert? Dr. Bryan Ardis (www.ardisantidote.com) hat eine schockierende Verbindung zwischen dieser Pandemie und dem ewigen Kampf zwischen Gut und Böse enthüllt, der im Garten Eden begann.

Habe mir das Video zur Gänze angeschaut - mit das beste was ich in den letzten Moanten zu diesem Thema gehört habe. Bitte, wenn Zeit unbedingt anschauen! TB

18:42 | Leser-Kommentar
Ich funde es merkwürdig, werter H.TB. Das man hier Eden bemühlen muss. incul.. das zititiere "...und die ausführende Produzentin Lauren Witzke eine Wahrheitans Licht, die Satan selbst zu unterdrücken versucht." Und der Satan, was das auch immer sein soll, Wahrheiten unterdrücken will ??? Denn es gibt viele Wahrheiten je nach Sichtweise, wie man Sie betrachetet. Denn in jeder Wahrheit liegt auch das Gegenteil. Denn in einem dualen Universum, lässt sich das nicht vermeide, da man immer das Gegenteil braucht um überhaupt "Wahrheit" zu definieren. Was z.B. zur Frage führt, warum ist der Baum der Erkenntnis angeblich "Böse" sein soll und die Schlange noch dazu. Denn ohne Erkenntis, gibt keine Wahrheit bzw. Wahrheiten. Das ist der Preis dafür, wenn sich Gott, das Alleine selber in Aktion in einem Spiegel betrachten will. Weil sich die Einheit dann nicht mehr im eigenen Selbst genügt ohne Ausdruck. Bzw. mir gegenügt es vollkommen ohne Aktion und Reaktion zu sein, ungetrennt auf immer und ewig ?

Da wir aber sagen können, ich Bin, ich exisitiere, ist das eine Erinnung, wie es vielleicht einmal war. Gut kann sich nur durch das Böse definieren und umgekehrt. Wir sind angeblich die Kinder Gottes, nach Ebenbild und das Ebenbild hat den freien Willen bekommen ?
Und die Erkenntnis wie man Gut und Böse definieren kann. Deshalb gibt es auch keinen Satan, weil man hier nur den eigenen Schatten nach Aussen in den Spiegel gibt. Um sagen zu können, es kommt nicht aus mir - es ist Satan bzw. eine angebliche Hölle ? Das ist, als würde man Gott vorwerfen, das sich einen Spiegel geschaffen hat und durch dieses Tun, durch diese Schöpfung, die Hölle den Satan usw. erschaffen hat. Die Kinder Gottes maßen sich also an, über dem Gott zu stehen, welcher sie erschaffen hat. Und verurteilen ihn für diese Tat ?!
Wir urteilen über Gott das Unaussprechbare, das er uns - aus sich geschöpft hat. Mit dem moralischen Unterton, wie konntest Du nur ? Ich wollte nie die Freiheit entscheiden zu müssen, wie Gut oder Böse ich bin. Du bist Schuld ?! Ich wollte die Verantwortung nie, also nimm das zurück und sei endlich mal 100 % bei der nächsten Sindflut. Damit ich endlich wieder in Deinem Bett ausdrucklos schlafen kann, denn ich habe Angst vor den Spiegel ?! Ich will nach hause ins unteilte Königreich...wo es nur ausdruckloses sich selber genügen in Einheit gibt. Herrgott, ich will nur das Meer sein, jedoch kein Tropfen ???

19:45 | Leser-Kommentar zu 18:42
Der Baum der Erkenntnis wir im A.T. als Böse dargestellt .
Nun das ist SO nicht richtig , nur der MENSCH sollte nicht davon kosten .
Denn der Baum der ER KENNT NIS ist auch = Baum der WEISHEIT .
Die Göttin welche die Hüterin dieses Baumes , das war SOPHIA , und Sophia brachte OHNE Wissen, also in NICHTAUFRECHTIGKEIT ( Siehe Hinterlist auch wenn nicht mit Böswilliger Absicht , so trotzdem Verschweigen und Nichtaufrechtigkeit )
OHNE Mithilfe des Ersten WESENS ( in Sumerian noch APSU ) welches das Männliche Prinzip + das Weibliche Prinzip in sich vereinte, NUR mittels des Weiblichen eine SCHÖPFUNG hervor welche sich JALDABAOTH ( KIND des CHAOS ) nennt, eine Unvollständige Kreatur ( hervorgebracht OHNE Männliches Prinzip in Mitschöpfung ) und SOPHIA erschrak sehr über diese Kreatur welche So gar nicht in die " AUFRECHTE " Schöpfung passte, da in NICHTAUFRECHTIGKEIT geschöpfert .
 
SATAN , diese bezeichnung ist Sehr Hintersinnig , denn siehe Silbentrennung SAT " AN " , und da wären wir bei " KI " und Satellitenüberwachung , geht man dann sehr tief rein , wirds noch Komplexer, welches ich hier jetzt noch nicht darlegen kann , da sehr umfangreich. Betrifft aber wieder die Gefallenen ELOHIM , im Sumerischen Genannt , die Gefallenen ANUNNA " KI " welche ebenso ohne Mithilfe des ersten Wesens ein Schöpfung hervorbrachten in NICHTAUFRECHTIGKEIT
da diese Gefallenen ANUNNA " KI " einen Arbeitssklaven brauchten ,
siehe auch wieder " NICHTAUFRECHTIGKEIT der ANUNNA " KI " ( Gefallene Elohim ) .
Und diese KINDER welche geschöpfert wurden , haben dann die ANUNNA " KI " dann auch noch Sklaverisch MISSBRAUCHT, und zwar bis in jetzige ZEIT .
Eine extreme SCHLIMME FORM der " NICHTAUFRECHTIGKEIT " wider die AUFRECHTIGKEIT des Ersten Wesens .
Das ganze ist SEHR KOMPLEX und für viele Menschen derzeit noch nicht Verstehbar , denn es würde ihr Gesamtes Weltbild / MATRIX zerfetzen .
" Sophia " ( das Weibliche Prinzip ) ist vom Ersten Wesen AUF Gefordert betreffs das was geschehen wieder in ORDNUNG bringen . Und genau DA sind wir in jetziger Zeitlinie.

Werter Leser! Ein großes Faß, das sie hier aufmachen. Aber lohnenswert sich damit zu beschäftigen, wer da in der Materie etwas tiefer graben möchte... Spannende Aspekte allemal! OF

11:00 I tkp: Schrottstudie zu Ivermectin – Kritik von Prof. Andreas Sönnichsen und Prof. Oliver Hirsch

".... Ein genauer Blick in die Interessenkonflikte der Autorinnen und Autoren, die in den Disclosure Forms zu dem Artikel eingesehen werden können, ergibt interessante Aspekte. Paula McKay hat finanzielle Zuwendungen von „Fast Grants“ erhalten. Dies ist eine Organisation, die eine schnelle finanzielle Förderung von COVID-19-Forschungsprojekten in weniger als 14 Tagen betreiben möchte und unter anderem von der Chan Zuckerberg Initiative und dem Audacious Project unterstützt wird, welches wiederum die Gates Foundation als einen ihrer Förderer aufweist. Edward Mills hat über seine Anstellung bei Cytel Zuwendungen von der Bill & Melinda Gates Foundation erhalten, ferner ebenso von „Fast Grants“. Craig Rayner hat Zuwendungen von der Bill & Melinda Gates Foundation, der australischen Regierung und von pharmazeutischen Firmen wie Novaquest, Regeneron, Merck, Astrazeneca und Pfizer bekommen. Sheila Sprague erhielt ebenso Zuwendungen von „Fast Grants“. ..."

Wie bestellt / gekauft, so geliefert! HP

09:30 | sf: Kleine Sammlung lebensverändernder Zufälle, die NICHTS, REIN GAR NICHTS mit COVID-19 Impfung / Gentherapie zu tun haben

".... Zweiter Zufall: in Australien sind die Krankenhäuser voller Menschen, die an Herzerkrankungen leiden. Unerklärliche Herzerkrankungen, die in keinem Zusammenhang mit der hohen Durchimpfung der australischen Bevölkerung stehen...."

Wann wird das erste Erziehungsmedium schreiben, der Klimawandel ist schuld? HP

18.04.2022

19:57 | uncut-news: Drei Monate vor dem Erscheinen von Covid, vergab das Verteidigungsministerium der Ukraine einen speziellen „Covid-19-Forschungsauftrag“

Die Leseratte
Das wird ja immer schöner! Jetzt findet sich in den Unterlagen über die Biolabore in der Ukraine auch noch Belege, dass lange VOR Covid Forschungsaufträge an ukrainische (ßßß) Labore gingen zur Erforschung von Covid-19. Sie hatten sogar schon Namen festgelegt? Kein Wunder, dass die alle so ungeheuer nervös sind. Könnte auch erklären, wieso die Ukrainer plötzlich Helden und Heilige sind und die Russen die Dämonen und warum nichts zu teuer ist, um in das Land gepumpt zu werden und der größte Propagandaapparat ever angeworfen wurde. Wer hat da alles was zu verlieren?


12:57 | express: Corona Warum sich manche Menschen nicht mit dem SARS-CoV-2-Virus infizieren

Delta, Alpha, Omikron - die Mutationen des Coronavirus bestimmen seit Ausbruch der Pandemie große Teile unseres Alltags. Eine Impfung gilt bislang als einzig sicherer Schutz vor einem schweren Verlauf. Doch Forscher richten ihr Augenmerk auf weitere Variablen. Denn es gibt Menschen, bei denen SARS-CoV-2 keine Chance hat. Obwohl sie in engem Kontakt zu infizierten Personen sind, fallen sowohl Schnell- als auch PCR-Tests bei ihnen negativ aus. Woran liegt das?

Weils Steirer san? TB

Der Kolumbianer
Erst ködert man den Leser mit einer hoffnungsvollen Schlagzeile, um dann im Artikel die Propaganda der Impf- und Maskenmafia zu verbreiten. Schlau gemacht...

10:06 | tkp: AIDS-ähnliches „chronische Covid“ dominiert bei mehrfach Geimpften

Wie in der Grafik zu sehen, sind wir in den vergangenen fünf bis sechs Monaten mit der bei weiten höchsten Infektionswelle konfrontiert. Entstanden ist die Immunfluchtvariante durch den Druck der Impfung, die nur gegen ein einziges von 29 Antigenen des Virus gerichtet ist.

Damit das "chronische Covid" auch sicher chronisch bleibt, will Pfizer nun mit einem neuen Spritzmittel 1 x jährlich "impfen". Ich nehme an, dieses neue Jahresspritzmittel ist "leider leider" ein wenig teurer. Der link dazu: hier. HP

17.04.2022

19:03 | wb: Impf-AIDS in Österreich? Höchste Corona-Inzidenz bei Spritz-Meister Burgenland

Wieder und wieder infiziert: Vor allem Genbehandelte klagen zunehmend über gesundheitliche Probleme. Und gerade sie scheinen das Corona-Virus schwerer loszuwerden und sich öfter damit wieder-anzustecken. Die These vom Impf-AIDS scheint sich zunehmend zu bestätigen. Darauf deuten auch Österreichs zahlen hin. So hat das als “Impfmeister” hochgepriesene Burgenland derzeit die höchste Corona-Inzidenz. Doch auch “Impfweltmeister” Israel zeigt erschütternde Zahlen. Dort sei bereits die Hälfte der Bevölkerung von Immunschwäche betroffen, schildert der jüdische Arzt Dr. Vladimir Zelenko. ORF berichtet: Höchste Inzidenz im Burgenland

Abgesehen von den noch immer höchst zweifelhaften Testmethoden scheint das Thema nun auch im österr. Mainstream angekommen zu sein! Zumindest ist man vom "Durchbruch" abgekommen... Wir zeigen seit 24 Monaten die Kurven und "Infektionsentwicklungen" der unterschiedlichten Länder der Welt und oh Wunder, dort wo viel gespritzt wurde, gleichen die Fallzahler einer Gebirgswand, was sie davor nicht taten!? Offenbar greift nun ein jeder "Lercherlschas" voll auf's System durch...!? OF

19:33 | Der Spaziergänger
Toll, da können sich die Burgenlandler beim Hrn. Doskozil bedanken, welcher sich zwar anfänglich gelegentlich zu Plandemie und Drumherum etwas kritisch geäußert hat, letztendlich jedoch trotzdem zu 100 % linientreu Spritzmittelpropaganda betrieben hat. Dass er dann auch noch nicht vehement gegen die Gentherapiepflicht aufgetreten ist und brav nach Dr. Rendis Pfeife getanzt hat, werden ihm viele Landsleute nicht verzeihen.
Und hoffentlich lesen diesen Artikel auch alle burgenländischen Bezirksblätter-„Redakteure“, welche monatelang die heilige Spritze als einzige Rettungsmöglichkeit himmelhoch gepriesen haben und - zumindest unterschwellig - jene Menschen als Deppen hingestellt haben, welche nicht gleich freudig zur nächsten Gentherapiestraße gelaufen sind.

Welche Logik verfolgt Mensch, der sich über ein Gewinnspiel zu Golf oder Einfamilienhaus "motivieren" lassen muß, damit er sich eine "schützende" Medizin abholen geht...!? Bratwurst ist zumindest "niederschwellig" ... Das wird wohl noch böse enden für die "Verantwortlichen"... OF

09:22 | bz: Karl Lauterbach warnt vor „Killer-Varianten“

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) will mit Impfstoff-Bestellungen im großen Stil drohende Corona-Wellen im Herbst bekämpfen. „Wir besorgen Impfstoff, der vor den Omikron-Varianten schützt. Den erwarten wir im September“, sagte Lauterbach der „Bild am Sonntag“. „Impfstoff gegen Delta-Varianten haben wir schon. Unser Ziel ist, möglichst genug Impfstoff für jeden Bürger zu haben, egal welche Variante kommt.“

Das Spatzerl pfeifts wieder von den Dächern: "der Frühling (Zeit des Propaganda-Neubeginns) ist da" TB

MdB Peter Boehringer
Der Staatsschauspieler in Diensten der Pharmalobby schaut und kauft voraus. Dabei muss er demnächst 200-600m Dosen Injektions-Plörre verschenken oder vernichten, die sogar TROTZ Nötigung und Gehirnwäsche keiner hierzulande oder in Afrika haben wollte.

09:53 | Der Kolumbianer
Ich registriere in meinem Umfeld immer mehr EHEMALIGE Lauterbachversteher. Denn Mann nehmen doch nur noch die ganz hartgesottenen Gehirngewaschenen ernst. Das sind in erster Linie diesselben Leute, die jede Woke- und Genderspinnerei mitmachen oder sich für das Wetter auf die Autobahn kleben.

10:22 | Monaco
der einzige Überraschungsmoment bei Lauterbach, ist seine Tagesform....Comedy, evtl. Kabarett, oder schon Monty-Python........

11:52 | Leser-Kommentar
Weter Monaco, ich denk inzwischen - irgendnwas ist vor 6 Tsd. oder so schiefgelaufen ? Oder ist es ein hyperdimensionsales Möbiusband, in das sich die Menschheit verlaufen hat ?
https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Europa/EU_Ratspraesidentschaft/2020-07-01-das-moebiusband.html

11:53 | Leser-Kommentar
Wie doof, werden wir aber aus der Wäsche schauen, sollte vielleicht doch  bald etwas extrem dezimierendes über uns herfallen. Micro Billy hat uns ja
prophezeit, dass das nächste Ding mehr Aufmerksamkeit erwecken wird. Die große Abkratzerei wird kommen, wodurch auch immer. Vielleicht werden
sie sich aber auch damit zufrieden geben, 90% der Weltbevölkerung sterilisiert  zu haben. 4,62 Milliarden sind vollständig geimpft, das sind 62% .
Läuft und ich finds klasse.

16.04.2022

14:34 | MMNews: Berlin: Hälfte der Corona-Intensivpatienten ist geimpft

Auf den Intensivstationen der Charité habe sich der Anteil geimpfter Patienten »dramatisch verschoben«. Kroemer sagte dem SPIEGEL: »Früher lag der Anteil Geimpfter bei rund zehn Prozent, heute ist es etwa Hälfte.«

Die Leseratte
Warum die Charité zuerst darüber phantasiert, dass eine Rakete ins Krankenhaus einschlagen könnte, erschließt sich mir nicht. Wahrscheinlich reine Ablenkung, denn dann kommt zum ersten Mal das Eingeständnis, dass mittlerweile auch dort die Hälfte der Intensivpatienten geimpft ist! Natürlich muss sofort versichert werden, dass die Impfung wirkt, "weil sie schwere Verläufe verhindert".
Wie bitte? Er spricht von Menschen, die auf der Intensivstation gelandet sind - wenn das KEIN schwerer Verlauf ist, was wäre dann einer? Auch schön: Es handelt sich angeblich vielfach (also nicht in allen Fällen!) um ältere Menschen mit schweren Vorerkrankungen, "die noch nicht das zweite Mal (!) geboostert sind" - aber ein supprimiertes Immunsystem haben. Selbst als dreifach Geimpfter bist du also nicht ausreichend geimpft und brauchst dringend den vierten Pieks, obwohl dein Immunsystem schon komplett im Arsch ist, wie er ja bestätigt. Ganz mein Humor.

09:56 | uncut-news: Renommierter Kardiologe ernsthaft besorgt über Zunahme von Herzproblemen: „Die Einführung von mRNA-Impfstoffen war eine falsche Entscheidung“.

Der renommierte australische Kardiologe Ross Walker erlebt in seiner Praxis die verheerenden Auswirkungen von mRNA-Impfstoffen. Er hat immer mehr Patienten mit Herzproblemen. Walker kritisiert die Regierung, die weiterhin die experimentellen mRNA-Impfstoffe fördert.

Australien hat 1200 Kardiologen - einer davon warnt! TB

09:49 | mainrhoen: Corona Teil 2 – ein Mathematiktest mit 70 % Durchfallquote? Ein Gastartikel von Dirk Friedlein

SCHWEINFURT. Die Impfpflicht ist, zumindest vorläufig, vom Tisch. Doch wie hoch ist das reale Risiko, an Covid zu sterben wirklich? Ein analytischer Gastartikel, Teil 2, von Dirk Friedlein. (Red.: Gastartikel und Kommentare geben grundsätzlich die Meinung des jeweiligen Autors wieder und nicht die der Redaktion)

Ein Teil 2 hat auch einen Teil 1 – daher hier noch einmal der Link zu Teil 1, sofern noch nicht gelesen: https://mainrhoen24.de/corona-teil-1-ein-mathematiktest-mit-70-durchfallquote-ein-gastartikel-von-dirk-friedlein
In Teil 2 möchte ich anhand von öffentlich zugänglichen Statistiken und anhand gesammelter Daten auf die Veränderungen im Hinblick auf die Gefährlichkeit von Corona im Pandemieverlauf eingehen.

09:32 | Leser-Zuschrift "Die Macht des Kunden"

Sehr interessant zu sehen, welche Macht der Kunde hat:
Bei uns in der Stadt (mittelgroß) gibt es, zentral gelegen, eine gut gehende Speisegaststätte mit großem, beliebtem Biergarten. Obwohl offiziell die Maskenpflicht aufgehoben ist, macht der Wirt von seinem Hausrecht Gebrauch und fordert auf drei größeren Plakaten, eins vor dem Gebäude, eins vor dem Eingang zur Gaststätte, und eins vor dem separaten Zugang zum Biergarten, das Tagen von Masken, explizit " ... Maskenpflicht bei uns ...".
Aber, ich war erstaunt, keiner hält sich daran. Von ca. 150 Gästen, gemischtes Publikum, trugen nur 3-4 Masken ! Und das in unserer links-grün dominierten Unistadt. Das Personal trug, mit Ausnahmen hinter Glasscheiben, Masken. Aber kein Gast wurde auf fehlende Masken angesprochen. Der Gast/Kunde hat die Regeln gemacht ! Es geht also, wenn man sich seiner Macht bewußt ist. Allerdings scheint mir dies auch viel Herdeneffekt zu sein: Wenn eine kritische Masse anfängt, machen die anderen Schafe mit. Määhh!

Jetzt noch, vielen Dank, liebes Bachheimer-Team, für die tolle und wichtige Arbeit.

Ein Hinweis sei noch erlaubt: Die Rubrik "Mit offenen Karten" könnt Ihr streichen. Solche verqueeren 'Hirnfurze' , besonders von diesem 'Deutonia', fallen meiner Meinung nach in den Bereich 'bewußte Volksverdummung'.
Danke für die überwältigende Zustimmung.

1. Bei uns darf ein jeder seine Meinung bringen, solange diese sich im Gesetzesrahmen bewegt
2. Hat diese Rubrik und letzten Deutonia für viel Reaktionen und Diskussionen gesorgt, was
3. Sinn und Zweck von b.com ist! TB

15.04.2022

10:52 | ntv: Warum manche Menschen immun sind - auch ohne Impfung

Spätestens seit Omikron ist es schwer, eine Corona-Infektion trotz Impfung und Vorsichtmaßnahmen zu umgehen. Viele erwischt das Virus mehrmals, andere bleiben dagegen verschont. Doch woran liegt das? Forschende finden eine erstaunliche Antwort.

Der Kolumbianer
Interessanter Artikel, aber zwei Fragen bleiben offen.
1. Warum wird diese Immunität nicht offiziell anerkannt?
2. Was passiert mit dem Immunsystem der Immunen, wenn sie sich (zwangsweise) impfen und boostern lassen?

14:42 | Ragnarök
Die Fragen springen einem fast ins Gesicht, oder? Die Antworten dagegen?
1) Niemals. Sonst bekommt man viele Leute nicht in Panik / geimpft
2) Hatten wir glaube ich schon. Das Immunsystem wird schwächer. Oder gar zerstört wenn es zum angeborenen Immunsystem gehört. Der Effekt, der nun beobachtet wurde ^^. Wäre interessant, das mit kürzlich geimpften / geboosterten Menschen zu wiederholen. Das mit den Viren und den Versuchspersonen. Wäre allerdings ethisch noch fragwürdiger, da es durchaus invitro entsprechende Hinweise gibt.

Ok. Daraus ergeben sich dummerweise einige Schlüsse, die unangenehm sein könnten.
1) Geld > Politik > Moral > Gesundheit
2) Hohe Sterblichkeit = Sanierung Rentenkassen wenn der Mortalitätsschwerpunkt irgendwo unter der durchschnittlichen Lebenserwartung (https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/_inhalt.html )
Was sagt uns das? Bin gespannt auf die durchschnitte 2021 und 2022 😉.
3) Wer zu viel Nachdenkt oder gar Fakten will MUSS Rechts sein. Mindestens. Oder gar ein Querdenker. Denn? Es gäbe schon sogar jede Menge offizieller Informationen – nur werden sie von den Medien nicht bekanntgegeben. Oder von der Politik…

14.04.2022

17:50 | theexpose: Peter Daszak, EcoHealth Alliance & Fauci are responsible for creating and leaking the Covid-19 Virus according to over 100,000 Documents

Ein Untersuchungsbericht, der auf mehr als 100.000 Dokumenten der EcoHealth Alliance basiert, zeigt eine beunruhigende Realität von "undurchsichtigen Zuschussvereinbarungen, fadenscheiniger Überwachung durch das Nationale Institut für Gesundheit (NIAID) und dem Streben nach staatlichen Zuschüssen durch das Anpreisen von zunehmend riskanter globaler Forschung".

Im Jahr 2014 erhielt EcoHealth einen NIAID-Zuschuss in Höhe von 3,7 Millionen Dollar, um das Risiko des Auftretens des Fledermaus-Coronavirus und das Potenzial für Ausbrüche in menschlichen Populationen zu untersuchen. Fast 600.000 Dollar davon gingen an das Wuhan Institute of Virology, das ein wichtiger Kooperationspartner war.
Der Zuschuss aus dem Jahr 2014 unterstreicht, was Kritiker der Gain-of-Function-Forschung (GOF-Forschung) schon seit Jahren sagen: Diese Art von Forschung erreicht nie ihre Ziele. Es wird behauptet, dass sie durchgeführt werden muss, um Pandemien zu verhindern und/oder ihnen zuvorzukommen, aber keine einzige Pandemie wurde jemals abgewendet, und stattdessen könnte die GOF-Forschung sogar die Ursache dafür sein.

Das Verhalten des Präsidenten von EcoHealth, Peter Daszak, hat den Verdacht auf ein Leck im Labor erhärtet - möglicherweise ein Virus, das er selbst miterschaffen hat. Im Jahr 2015 warnte er vor einer globalen Pandemie, die durch einen Laborvorfall ausgelöst werden könnte, insbesondere durch die Art der Virusmanipulationsforschung, die in Wuhan betrieben wird. Trotz dieser Vorgeschichte verfasste Daszak im Februar 2020 eine "wissenschaftliche Konsenserklärung", die in der Zeitschrift The Lancet veröffentlicht wurde und die Theorie des Laborlecks als wilde Verschwörungstheorie verurteilte.
Es scheint, dass diejenigen, die darauf bestehen, dass SARS-CoV-2 trotz aller gegenteiligen Beweise natürlichen Ursprungs ist, dies tun, weil sie nicht wollen, dass riskante virologische Forschung für die COVID-Pandemie verantwortlich gemacht wird.

Die nächste Bombe! Die Pfade und Fäden zu den immer wieder selben Protagonisten verdichten sich von Tag zu Tag mehr! Auch Drosten & Co nicht zu vergessen... Entscheidend wird aber letztlich die Frage sein, wer denn für all den verursachten Schaden (global) aufkommen und belangbar gemacht werden wird können!? OF

18:39 | Die Leseratte zu grün
Ihr letzter Satz, lieber Oberförster, trifft es auf den Punkt! Das dürfte der Hauptgrund für das Vertuschen der Laborherkunft sein! Für den wirtschaftlichen Schaden (von den Millionen Toten gar nicht zu reden), der weltweit durch die Pandemie entstanden ist, kann kein Privatmann und auch kein Staat aufkommen!
Aber wenigstens die Hauptakteure vor Gericht stellen muss drin sein. Und wir müssen dafür sorgen, dass ihre Namen in die Geschichtsbücher eingehen!

18:55 | Leser-Kommentar
Wenn die These stimmt, das sich ein künstlich erzeugter Virus, anders verhalten kann, wie ein natürlicher in der Regel. Und das angebliche Virus, zudem noch multieren können. Weshalb sollte man dann ein künstlichen Virus freisetzen, wenn dieser sehr mehr tödlicher werden könnte und ein Gegenmittel von Zeitfaktor her schwer zu erstellen ? Keiner weiss ob überhaupt was freigesetzt wurde ? Sogenannte Impfstoffe kann hier schon bemerkenswert leichter kontrollieren auch wenn ein Experiment.

Irgendwie scheinen doch die Nebenwirkungen falsch eingeschätzt worden zu sein ? Oder sind 500 Millionen das Ziel. Deshalb hat es auch keine merkbare Grippe mehr gegeben. Heute in Tagespresse - Wenn ich Heuschnupfen habe, wie weiss ich, das es kein Corona ist ? Wenn wir so dämlich sind - das alles zu erlauben, bekommen wir hat das was verdienen. Ich warte schon auf ein Lauterbach-Museum, denn Lauterbach ist ohne Zweifel besser als Einstein ??? Und die welche die Bombe usw. lieben lernen - kichern - es geht doch alles besser wie die angenommen, die Masse ist sogar unter Nivou eines Termintenbaues...
Und im Oktober kommt die Spritze Klein-Fein wieder und flüstert - ich bin Deine Rettung - die Himmelstreppe ist für alles bereit...

Bis zum Herbst läuft noch ordentlich Wasser die Donau runter und angesichts dessen, was bis dato jetzt so alles an die Oberfläche geschwemmt wurde, darf eine Neuauflage derartiger Wunschprogramme höchst angezweifelt werden!? Mal schauen, was noch alles passiert, werter Leser! Vielleicht benennen's eine psychosoziale Einrichtung tatsächlich nach dem Herrn L. !? OF

17:02 | welt (leider bezahl): Die Impfstoff-Knebelverträge von „Big Pharma“

Auszug:
"Die Covid-Impfungen gehören zu den machtvollsten Geschäften in der Geschichte der Pharmazie. Pfizer, Biontech, Moderna, Johnson & Johnson und AstraZeneca erzielten damit im vergangenen Jahr einen Umsatz von 71 Milliarden Euro. Dabei zwangen sie Regierungen ihren Willen auf und verfolgten eine Strategie, mit der sie ihre Gewinne maximieren und ihre Risiken begrenzen konnten. Die Angst war dabei ihr bester Verbündeter. Mehrheitlich sind die Verträge geheim, doch als von Ländern wie Albanien, der Dominikanischen Republik oder Brasilien unterzeichnete Vereinbarungen durchsickerten, zeigte sich die Macht, mit der Firmen wie Pfizer ihre Bedingungen durchgesetzt haben.
Zain Rizvi ist Pharma-Experte für Public Citizen, einer New Yorker Bürgervereinigung, die Zugang zu neun dieser Vereinbarungen erhielt. Rizvi hat sie unter die Lupe genommen. 'Wir haben ein kaputtes System, in dem die Pharmaunternehmen zu viel Macht besitzen', sagt Rizvi, Autor des Berichts 'Pfizer’s Power': 'Das muss sich dringend ändern.' Pfizer versichert, dass die Forderungen übliche Praxis seien und das Unternehmen verpflichtet sei, den Ländern zu den besten Lösungen zur Immunisierung der Bevölkerung und zur Beendigung der Pandemie zu verhelfen. 'Haftungsfreistellungsklauseln sind im Zusammenhang mit Impfstofflieferungen an Regierungen während eines Gesundheitsnotstands üblich', so eine Sprecherin. Bei der Schweinegrippe-Pandemie habe es ähnliche Verträge gegeben. Tom Wright von Transparency International ist da anderer Meinung. Er sagt, dass die neuen Klauseln weit über das bisher Gesehene hinausgehen würden ...“

Dazu passend: exxpress: 50 Millionen € Pharma-Förderungen: Österreich soll "Europas Apotheke" werden

Die heimische Pharmaindustrie erhält eine Spritze. In den nächsten zwei Jahren fließen 50 Millionen Euro an Fördergeldern, zum Beispiel für die Entwicklung von Medikamenten oder für Projekte zur Digitalisierung des Gesundheitswesens. Das Förderpaket sei das größte, das es in Österreich je in diesem Bereich gegeben habe, sagte Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP). Für Projekte im Bereich Forschung und Entwicklung innerhalb von Unternehmen gibt es bis zu 500.000 Euro, klinische Studien werden mit bis zu einer Million Euro gefördert. Zusätzlich sollen ein bis zwei Leitprojekte ausgewählt werden, die dann mit vier Millionen Euro unterstützt werden. Die Abwicklung der Förderungen läuft über die Forschungsförderungsgesellschaft (FFG). Ab dem 1. April können Projekte eingereicht werden.

Darum müßten alle Verträge dieser Regierung samt den Ländern, die mit der Pharmamafia geschlossen wurden sofort gestoppt, auf den Tisch und komplett neu bewertet werden! Es ist im Sinne der steuerzahlenden Bürger nicht mehr einzusehen, dass gerade die Häuser, die unter Vorspiegelung falscher Tatsachen und globalem Betrugs durch die hohen Institutionen Milliarden aus den Staatskassen kassierten, wieder zu den Fördertöpfen gelockt und "beschenkt" werden!? "Apotheke Europas" ...hat die Regierung einen Knall!? Mit den Volldeppen in Österreich auf beiden Seiten scheint es wohl besonders einfach zu gehen...!? OF

14:32 | cf: Berlin: Starker Anstieg bei Rettungseinsätzen wegen Schlaganfall und Herzinfarkt

Die Zahl der Rettungseinsätze der Berliner Feuerwehr ist demnach im Jahr 2021 stark angestiegen. Das geht aus der Antwort der Senatsinnenverwaltung hervor. Unter den Stichworten „Herzbeschwerden/ Implantierter Defibrillator“ sowie „Brustschmerzen/ Andere Beschwerden in der Brust“ stieg die Zahl der protokollierten Einsätze 2021 im Vergleich zu den Durchschnittswerten von 2018/2019 um 31 % auf insgesamt 43.806 Einsätze.

Impfung oder Dieselpreise? TB

16:29 | Leser-Kommentar
gute Frage, TB: Aber sogar wenn man den Anteil der Kfz-Besitzer und b eidenen den Anteil der Dieselfahrer berücksichtigt, bleibt bestimmt noch ein klitzekleiner Anteil für den Pieks übrig :)

10:25 I ucn: War Covid-19 eine umetikettierte Grippe?

Als sich die Geschichte von COVID-19 Anfang 2020 entfaltete und unsere ganze Aufmerksamkeit beanspruchte, gab es ein weiteres historisches Gesundheitsereignis, an dem ein viraler Verwandter beteiligt war.

Dank eines revolutionären Katzengoldstandard-PCR-Tests? Ein fast schon legendäre Untersuchung zu diesem "Test" gibt´s hier. HP

07:51 | welt: Initiative dokumentiert Beleidigungen gegen Ungeimpfte

Als „Blinddarm“ wurden sie bezeichnet, als „Tyrannen“ oder „Geiselnehmer“. Um im vergangenen Jahr die Impfquote zu erhöhen und vor allem die Unwilligen zu überzeugen, war einigen jedes Mittel recht. So mancher schreckte nicht vor Beleidigungen, Diffamierungen und sogar Strafandrohungen wie Rentenkürzungen zurück.

Und in Bälde drohen den Strafandrohungsdrohern selbst Strafandrohungen!
Vor allem bei Politikern sollte hier hart durchgegriffen werden! TB

13.04.2022

16:53 | Netzfund: Auszug des Jahresberichts von BioNTech an die US-Börsenaufsicht

Biontech: Jahresbericht an die US-Börsenaufsicht (übermittelt am 30.03.2022)  -  Auszug (übersetzt): „Risikofaktoren: Wir könnten nicht in der Lage sein, eine ausreichende Wirksamkeit oder Sicherheit unseres COVID-19-Impfstoffs und/oder variantenspezifischer Formulierungen nachzuweisen, um eine dauerhafte behördliche Zulassung in den USA, Großbritannien, der Europäischen Union oder anderen Ländern zu erhalten, in denen der Impfstoff für den Notfalleinsatz zugelassen oder eine bedingte Marktzulassung erteilt wurde.
Während unserer klinischen Studien oder sogar nach Erhalt der behördlichen Zulassung können schwerwiegende unerwünschte Ereignisse auftreten, die die klinischen Studien verzögern oder beenden und die behördliche Zulassung oder Marktakzeptanz unserer Produktkandidaten verzögern oder verhindern könnten. (…) Unsere zukünftigen Einnahmen aus dem Verkauf unseres COVID-19-Impfstoffs hängen von zahlreichen Faktoren ab, u. a: (…) die Dauerhaftigkeit der durch unseren Impfstoff COVID-19 hervorgerufenen Immunreaktion, die in klinischen Studien noch nicht nachgewiesen wurde (…) das Sicherheitsprofil unseres COVID-19-Impfstoffs, einschließlich der Frage, ob bisher unbekannte Nebenwirkungen oder ein erhöhtes Auftreten oder ein höherer Schweregrad bekannter Nebenwirkungen im Vergleich zu den während der klinischen Studien beobachteten Nebenwirkungen bei unserem COVID-19-Impfstoff festgestellt werden“ ...

Dazu passend: Veröffentlichung des Quartalsberichts BioNTech Q4/21

BioNTech veröffentlicht Ergebnisse für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2021 sowie Informationen zur Geschäftsentwicklung

Angesichts der schon fast wahnwitzigen Aussagen im US-Briefing gedeckt mit den bisher bekannte Schäden (inkl. Tod), müßte diese Firma eigentlich geschlossen und die Gewinne rückausgeschüttet werden!? Man glaubt das alles einfach nicht mehr... OF

12:16 | orf.at: Fachleute kritisieren schlechte Datenlage zu „Long Covid“

Ein Drittel der Menschen, die mit einer Covid-19-Erkrankung auf einer Intensivstation lagen, sind laut internationalen Daten dauerhaft wegen „Long Covid“ arbeitsunfähig, berichtete Wolfgang Panhölzl von der Arbeiterkammer (AK) Wien. Ebenso ein Drittel der Betroffenen könne ein Jahr nach der Infektion zumindest teilweise Tätigkeiten in der Arbeit oder im Privaten nicht allein bewältigen.

1.) Angesichts des allgemeinen Wehklagens über die schlechte Datenlage fragt man sich einmal mehr, auf welcher Grundlage die (Höchst-)Gerichte überhaupt ihre Entscheidung fällen. Und natürlich muss bzw. müsste es "Im Zweifel für die Grundrechte" lauten. 2.) Worauf bezieht sich das "ein Drittel der Menschen ... auf einer Intensivstation" angesichts der Tatsache, dass zwei Drittel der Intensivpatienten ohnehin im Pensionsalter waren (60+)? Worin drückt sich das aus, dass ein Pensionist arbeitsunfähig geworden ist? Oder bezieht sich das eine Drittel nur auf die Menschen im arbeitsfähigen Alter? Dann reden wir von rund 7.000 Personen mit tatsächlichem oder vermeintlichem "Long Covid". Zum Vergleich: Allein der Straßenverkehr forderte 2019 mehr als 45.000 Verletzte. AÖ

16:28 | Die Zecke
Und, werter AÖ, da fehlt noch ein wichtiges Argument, dass uns schon seit der Anfangszeit von Covid verfolgt:
lt. ORF sind ein Drittel der Menschen, die MIT einer Covid-19-Erkrankung auf einer Intensivstation lagen, dauerhaft WEGEN Long-Covid arbeitsunfähig.
Ein Schlaganfall- oder Herzinfarktpatient, der deshalb auf der Intensivstation liegt und sich im Krankenhaus mit Covid-19 infiziert, festgestellt durch PCR-Test, wird dann, wenn er nicht mehr voll oder gar nicht arbeitsfähig ist, zu den Long-Covid-Patienten gezählt.
Das alte Spiel: "Mit" und "im Zusammenhang mit" wird hier gleichgesetzt mit "wegen" und "an".
Außerdem, deshalb oben die Großbuchstaben, kann aus einer Bedingung, die verallgemeinernd oder unbestimmt ist, keine bestimmte Folge abgeleitet werden.
Nur weil viele Menschen MIT einem Priester am Bett sterben, sind diese deshalb ja nicht WEGEN des Priesters gestorben.
Ich denke, der Vatikankorrespondent wird dies nicht bestreiten.
Die Zahlen, die man groß haben möchte (wie Long-Covid), werden aufgeblasen, die man klein haben möchte (Impfnebenwirkungen), geschrumpft.
Das alte perverse Spiel. Mit Logik haben es diese Damen und Herren nicht so.
Aber ich kenne auch einen (und es wird Tausende davon geben) Wirtschaftsprüfer (mehr Zahlenmensch geht nicht), der absolut maßnahmengläubig ist und keine logischen Widersprüche erkennt.
Wie soll das mal enden.

10:55 | sf: Es lässt sich nicht mehr verheimlichen: Impf-Schäden zur Prime Time in Australien

"... “Es ist nicht normal, dass so viele jungen Sportler einen Herzstillstand erleiden, während sie ihren Sport ausüben oder gar sterben. Aber es ereignet sich derzeit. Viele Herzprobleme stellen sich kurz nach der COVID-19 Impfung ein. Es ist möglich, dass auch ein nicht Geimpfter Herzprobleme erleidet, aber die Anzahl der Fälle nach Impfung weist auf einen eindeutigen Zusammenhang hin.” ...."

In den heimischen Indoktrinierungsanstalten wird noch das Hohe Lied der Spritzmittel gesungen, die angeblich Leben retten, z.B. hier. HP

12.04.2022

19:35 | report24: Schon wieder Verunreinigungen: Moderna ruft 765.000 Impfstoffdosen in Europa zurück

In Japan haben Verunreinigungen in den Covid-Impfstoffen bereits Todesopfer gefordert (Report24 berichtete) – dennoch vertraut man bei den Qualitätskontrollen der umstrittenen Vakzine auch in Europa weiter vornehmlich auf die Hersteller, anstatt endlich Vorsicht walten zu lassen. Das Pharmaunternehmen Moderna gab nun am Freitag bekannt, dass erneut Fremdkörper im eigenen Corona-Impfstoff gefunden wurden. 764.900 Dosen wurden daraufhin zurückgerufen.

Angeblich sei die unbekannte Substanz in nur einer Ampulle festgestellt worden – dennoch sah man sich gezwungen, Hunderttausende Dosen, die vom Vertragspartner Rovi hergestellt wurden, aus dem Verkehr zu ziehen. Das Unternehmen beteuert, dass keine Sicherheitsprobleme identifiziert worden seien und dass es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme handle – eine beliebte Floskel der Pharmaindustrie, die mit der Wahrheit bekanntermaßen nichts zu tun haben muss. Welche fremde Substanz gefunden wurde, wollte man nicht offenlegen.

Völlig unverständlich, dass sich die Länder ausschließlich auf Herstellerangaben verlassen und nach wie vor keine ausreichenden Qualtätskontrollen durchgeführt werden!? Angesicht der mittlerweile überbordenden Schad- und Todesfälle dürfte hier keine einzige Dose mehr ausgegeben werden! Diese "Probleme" sind seit der Markteinführung bekannt und niemand handelt...!? Fahrlässigkeit münzt sich längst zum Vorsatz! OF

19:48 | Leser-Kommentar zu grün
Echt genial, heutzutage nennt man Massenmord Vorsatz ?

5-6% der Chargen sollen lt. Experten tödlich sein (welche noch nicht bekannt) und dazu die hochgradigen Verunreinigungen ... Schlamperei wegen Zeitdruck...? Prüfunwilligkeit und keine sauberen Reportings... ist Vorsatz der Behörden ... OF

16:39 | Leser-Hinweis zu 11.04. - 20:09

Diese Info ist ein FAKE.

https://www.globalresearch.ca/mandatory-vaccination-eu-just-went-through-under-radar/5776115

daraus übersetzt auf deutsch:
Eine frühere Version dieses Postings bezog sich fälschlicherweise auf eine Änderung der Resolution 2361 des Europäischen Rates, die „keine Einwände mehr gegen die Impfpflicht“ hat. Diese Informationen sind falsch. Siehe: Resolution 2361 (2021) mit dem Titel „ Covid-19-Impfstoffe: ethische, rechtliche und praktische Anforderungen “

Danke für den Hinweis werter Leser! Angesichts der Menge an Meldungen leider durchgeschlüpft... OF

18:33 | Leser-Kommentar
Es mag sein oder auch nicht, daß es sich hier um gefälschte Nachrichten handelt. Nach Durchsicht des Links zur Resolution ist zumindest Punkt 7.3. ff. unverändert. Das sollte allerdings nicht über den Rest der Resolution hinwegtäuschen, in dem man noch nicht einmal zwischen den Zeilen lesen muß. Darüberhinaus hat die EU wohl heimlich und still die EU-weite Impfpflicht vorbereitet, die ab Juni 2022 in Kraft treten soll. Als Vorbereitung dienen dazu wohl die massenhaften Änderungen diverser Gesetze wie AMG, MedBVSV, AM-HandelsV, AMWHV und TFG in Deutschland.

Noch ist der Käse wohl nicht gegessen!? Völlige Intransparenz an den Bürgern vorbei... Dennoch müssen es die Nationalstaaten umsetzen und dies scheint nimmer zu funktionieren!? Hoffentlich. OF

15:43 | msn: Antrag auf Entschädigung nach Impfschaden auch online

Opfer einer Gewalttat oder mutmaßlich Impfgeschädigte können künftig eine Entschädigung auch online beantragen. Gibt das zuständige Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) in Bayreuth dem Antrag nach einer Prüfung statt, erhalten die Betroffenen einen finanziellen Ausgleich - beispielsweise dafür, dass der Staat nicht in der Lage war, die Gewalttat zu verhindern. «Wer sich im gesamtgesellschaftlichen Interesse impfen lässt und dadurch eine gesundheitliche Schädigung erleidet, hat ebenfalls Anspruch auf Entschädigung», teilte die Behörde am Dienstag mit.

Und wer macht die Datenbankverwaltung? Microsoft? TB

16:31 | Leser-Kommentar
Lieber TB! Ich würde ja eher fragen, wer ZAHLT diese Entschädigungen!? Das wäre doch mal schön zu lesen! Wissen tun wir das ja schon...

16:54 | Leser-Kommentar
Sicherlich einen Antrag kann man immer stellen. Ob dieser genehmigt wird, ist ein ganz anderes Ding. Dann bekommt man ein paar Euronen Luftgeld, ist ja nur die Gesundheit im Eimer. Und es gibt keine Sicherheit das man vom Schaden wieder genesen tut. Gesundheit kann man nicht entschädigen. Weil Leiden tut man nur selber, nie der Andere. Man ist immer der Erste, einen zweiten gibt es nicht bei dieser Qual.


09:30 I tkp: Hersteller von Bestandteilen der mRNA-Impfstoffen bestätigen: nur experimentell und nicht für Menschen gedacht

Sind die Lipidnanopartikel (LNP `s) im Impfstoff für schwere Impfnebenwirkungen und viele Todesfälle verantwortlich? Wie ist die Rolle der mRNA zu sehen? Eine systemimmanente Untererfassung dieser Impfnebenwirkungen und Todesfälle vernebelt die Köpfe!

Der ganze Spritzmittelwahnsinn ist ein globales Plandemie-Experiment! HP

07:53 | lifesite: New global reporting system launched to document COVID jab injuries

Die Stiftung "Wahrheit für Gesundheit" kündigt ein neues Meldesystem für COVID-19-Impfstoffverletzungen an, um die weltweiten Gesundheitsschäden zu dokumentieren, die die Injektionen verursachen.

Wer hat die Stiftung eingerichtet?
Wie wurde diese finanziert?
Ist Pharmakohle involviert? TB


08:06 | Leser-Kommentar zum grünen OF-Kommentar von gestern

Da wird sich bald ein vollkommen neues Bargeld etablieren. Es wird klimpern, Gewicht haben und einen wunderschön glänzen. Nichts, aber auch gar nichts, werdet ihr dagegen tun können, ihr Baseler Falschgelddrucker.

11.04.2022

20:09 | H.Lohse: Digitale Tyrannei: Der EU-Rahmen für digitale Covid-Impfzertifikate

https://www.globalresearch.ca/mandatory-vaccination-eu-just-went-through-under-radar/5776115

Kernaussage:
Die obligatorische Impfung für die EU ist gerade unter dem Radar durchgegangen

• Der Europäische Rat hat die Resolution 2361 geändert und lehnt die Impfpflicht nicht mehr ab.

• Ab dem 1. Juli 2022 hat die EU die Gesetzgebung für die obligatorischen EU-COVID-19-Zertifikate angekündigt, die Ihnen alle Freiheiten nehmen, wenn Sie kein QR-Covid-Zertifikat haben. Wenn die Mehrheit der Mitgliedstaaten das Gesetz unterzeichnet, wird die Impfpflicht eingeführt.

• Ende 2022/2023 wird es eine digitale Währung geben.

• Die EU wird jedem EU-Bürger eine digitale ID auferlegen.

• Alle Geldautomaten werden in naher Zukunft durch QR-Code-Geldautomaten ersetzt, Belgien installiert sie bereits in vollem Gange.

• Wenn diese QR-Code-Automaten integriert sind, kann bei Banken kein Bargeld mehr abgehoben werden.

• Die EU will Bargeld innerhalb von 18 Monaten völlig wertlos machen.

• Die EU-Resolution beraubt jeden Menschen dauerhaft seiner körperlichen Unversehrtheit.

So sah es bereits der Covid-Plan vor, äußerst dystopisch und irrsinnig! Angesichts der derzeitigen Entwicklungen in den Mitgliedsländern wäre es aber äußerst überraschend, wenn eine Einstimmigkeit im Rat zustande käme!? Dennoch müssen derartige Vorhaben vollends gestoppt werden. Was sagen die nationalen Parlamente dazu, was das Europ. Parlament? OF

19:31 | Leser-Beitrag: Ehemalige WHO-Mitarbeiterin Astrid Stuckelberger: 'Pandemie der Lügen'

https://tkp.at/2022/04/11/ehemalige-who-mitarbeiterin-astrid-stuckelberger-pandemie-der-luegen/

Astrid Stuckelberger hat 30 Jahre Erfahrung als Forscherin. In den Jahren 2009-13 war sie bei der WHO tätig, mit Pandemien als Spezialgebiet. Sie hat 180 Publikationen und 12 Bücher veröffentlicht. Und sie gehört zu den informiertesten Kritikerinnen der Pandemie und der damit verbundenen Maßnahmen.
In einem Interview mit einem norwegischen Magazin sagte Stuckelberger, dass sie am meisten besorgt sei, weil die Impfstoffe keine Impfstoffe seien, sondern „ein biotechnologisches, synthetisches Experiment„.

Da der Impfstoff gentechnisch veränderte Organismen (GVO) enthält, hätten die Menschen über den Inhalt des Impfstoffs informiert werden müssen. „Ich bin keine Panikmacherin, ich will nur mit der Wissenschaft die Lügen, die Korruption, die Propaganda erklären… Und über den Schaden durch die Impfstoffe. Denn ich bin eine Expertin für öffentliche Gesundheit und Wissenschaft.“
Stuckelberger betonte auch, dass die „WHO nicht mehr die gleiche Organisation ist wie früher„. 2016 habe es einen Wechsel gegeben, erklärte sie.
„Das war etwas Besonderes: Organisationen wie GAVI – die Global Alliance for Vaccine Immunization unter der Leitung von Bill Gates – kamen 2006 mit finanziellen Mitteln zur WHO. Seitdem hat sich die WHO zu einer neuen Art von internationaler Organisation entwickelt. GAVI gewann mehr und mehr Einfluss und völlige Immunität, mehr als die Diplomaten in der UNO. GAVI kann machen, was sie wollen, die Polizei kann nichts machen.“
Die WHO wurde 2014 einem Audit unterzogen, und danach wurde sie mehr zu einem Unternehmen mit Ländern als Tochtergesellschaften.

Wir haben u.a. in den letzten Monaten immer wieder auf diese Umstände aufmerksam gemacht. Der enorme Einfluss von GAVI und SEPI auf die WHO und die federführenden staatl. Organisationen, um derartige Irrsinnigkeiten durchzusetzen! Röper beschreibt in seinem neuesten Buch auch genau, wie die Verbindungen, Finanzflüsse, etc. waren/sind und dass diese Organisation quasi vogelfrei agieren können!? Dinge, die sich zwingend ändern müssen, damit die Welt aus der Unterjochung von ein paar Weniger wieder rauskommt!? OF

17:51 | infowars: Dr. Peter McCullough: COVID Jab Death Count ‘Is Worse Than a War’

Der Epidemiologe und Kardiologe Dr. Peter McCullough warnte, dass die Gesamtzahl der Todesfälle infolge der COVID-Injektion höher sein könnte als die Folgen einiger Kriege.
In seiner Rede auf der OPTIMIST (Offering Preventive Therapeutic Interventional Medicines Increasing Safety & Trust) COVID-19 Town Hall auf den Bahamas in der vergangenen Woche erklärte McCullough, dass neue wissenschaftliche Veröffentlichungen zeigen, dass die Zahl der Todesfälle durch die Impfungen in den USA viel höher sein könnte als vom VAERS (Vaccine Adverse Event Reporting System) dokumentiert.
"Ein Papier kommt zu dem Schluss, dass die obere Grenze des Konfidenzintervalls für Todesfälle bei bis zu 187.000 Amerikanern liegen könnte, die nach der Impfung ihr Leben verlieren. Es könnte so schlimm sein", sagte McCullough.

Was offensichtlich keiner der Verantwortlichen sehen will, schließlich gibt es jetzt ja Ukraine!? Gemessen an den VAERS- und EMA-Zahlen mit einer 70-80%igen Unterdeckungen der Meldungen kann man wohl von einem verdeckten Krieg oder Genozid gegen die Bevölkerung sprechen...!? Was in Folge noch kommen könnte noch gar nicht miteinberechnet...!? Ein Wahnsinn. OF

12:24 | medrxiv.org: Use of face masks did not impact COVID-19 incidence among 10–12-year-olds in Finland

Wir verglichen die Unterschiede in den Trends der 14-Tage-Inzidenzen zwischen Helsinki und Turku bei den 10- bis 12-Jährigen und zum Vergleich auch bei den 7- bis 9-Jährigen und den 30- bis 49-Jährigen mit Hilfe der Joinpoint-Regression. Unsere Analyse ergab, dass dies im Vergleich zwischen den Städten und zwischen den Altersgruppen der ungeimpften Kinder (10-12 Jahre versus 7-9 Jahre) keinen zusätzlichen Effekt zu haben schien.

Hört auf die Wissenschaft, haben sie gesagt. AÖ

11:04 | tkp: FDA will COVID-Impfstoffe auf grippeähnliches Modell umstellen

Klinische Versuche mit Omicron-spezifischen Impfstoffen sind bereits im Gange, aber es wurden noch keine Daten über menschliche Teilnehmer veröffentlicht. Inzwischen will die FDA die COVID-Impfstoffe auf ein grippeähnliches Modell umstellen. Interessant ist, dass neue Modelle diskutiert werden, bevor die grundsätzlichen und schon lange bekannten Probleme mit Impfstoffen gegen Coronaviren gelöst sind, wie etwa das häufige Auftreten infektionsverstärkender Antikörper (ADE).

Die Spritzmittelindustrie will sich eben die neue Einnahmequelle nicht nehmen lassen. Also wird die Semantik beispielsweise in "aktualisierte" Spritzmittel geändert. HP

10.04.2022

10:17 | wb: Skandalöse Krankenhaus-Entscheidung: Impffreier Vater darf Sohn Niere nicht spenden

Ein 9-jähriger Bub, in den USA, darf die lebensrettende Niere seines Vaters nicht erhalten, weil dieser keine Covid-19-Genbehandlung hat. Bereits 2018, vor Ausbruch der Pandemie, war er vom Krankenhaus als idealer Spender bestimmt worden. Das Paradoxe: Organspenden von impffreien Verstorbenen sind sehr wohl möglich.

Leopold von Ranke hat einmal gesagt "Staaten sind Gedanken Gottes"
Viel weiter als die USA in diesem Falle kann man sich von dieser Idee nicht mehr entfernen! TB

09:30 | sf: Umfallende Sportler, SARS-CoV-2 kann ADE, Geimpfte sind anfälliger, werden häufiger hospitalisiert als Ungeimpfte

".... Nun kann sich jeder an den Fingern einer Hand abzählen, was die Tatsache, dass SARS-CoV-2 etwas kann, was bislang manche befürchtet, aber die meisten, die sich damit befasst haben, für wenig wahrscheinlich gehalten haben, für die COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien bedeutet, die mit Bauplänen für das Spike-Protein hantieren und damit in menschliche Zellen genau das liefern, was in dieser Studie als ADE-fähiges Invasionsmaterial beschrieben wurde.

Die Impf-Fanatiker haben nicht nur gegen jedes Wissen in eine Pandemie geimpft, und damit sichergestellt, dass uns Varianten von SARS-CoV-2 auf absehbare Zeit erhalten bleiben (Lauterbach wird sich freuen), sie haben mit experimentellen Spritzbrühen hantiert, deren erhebliche gesundheitliche Folgen sie nicht absehen konnten und nach wie vor nicht absehen können, weshalb sie sie leugnen, und nun kommt noch hinzu, dass mit Gensequenzen von SARS-CoV-2 hantiert wurde, von denen niemand weiß, welche “Fähigkeiten” sie entwickeln können.

Es braut sich ein Sturm zusammen, nicht nur ein Zytokinsturm."

Täglich grüßt das Murmeltier.... HP

09.04.2022

17:33 | Der Bondaffe "Ein weiterer Fall von plötzlich und unerwartet"

Was die "Plötzlich-und-unerwartet"-Todesfälle durch Corona-Impfungsfälle angeht werden wir in Zukunft neue Rubriken sehen. Bekannt sind z.B. die auffällig hohen Unfallzahlen von medizinschen Notfällen von KFZ-Lenkern, aber auch Radlfahrer fallen plötzlich um. Auffällig waren zudem die relativen hohen Sterbezahlen von jungen Bürgermeistern.

Zuerst waren es "nur" Sportler, Profi-Radfahrer besonders. Dann kamen Fußballer hinzu und seit Neuestem sehe ich auch Fußball-Schiedsrichter. Regelmäßig sind auf internationalem Parkett auch Musiker dabei. In Italien gibt es jetzt plötzlich und unerwartet hohe Sterbequoten von Pizzabäckern.

Auch Tatort- und Serienbösewichte (aktuell: https://www.focus.de/politik/tatort-schauspieler-uwe-bohm-unerwartet-im-alter-von-60-jahren-gestorben_id_81172604.html) sind vom Plötzlich-und-unerwartet-Ereignis betroffen. Und so geht es weiter. Vor allem mit Menschen, die wichtige Funktionen inne haben/hatten. Da ein Vereinsvorstand, da ein Unternehmer, da ein Politiker, da ein wichtiges Feuerwehr-Mitglied. Und so weiter, und so fort.

Wichtige Stützen der Gesellschaft brechen plötzlich und akut weg. Und Nachfolger zu finden dürfte nicht so einfach sein. Wie es bei Tatort-Kommissaren ausschaut wissen wir noch nicht. Kommt vielleicht noch.

19:22 | Leser-Kommentar
Werter Bondaffe - mal im Vertrauen - zumindest in den Vereinen wo ich bin. Darüber redet man nicht - das ist Tabu. Wenn man das machen würde, würde man sofort aus Gemeinschaft ausgeschlossen. Vor allem, weil ja fast alle wissen, das ich ungeimpft bin. Und wer will sich schon gerne anhören - Du bist vollgeimpft, da kann aber schlimmes passieren ? Ich kann nur für mich sprechen - doch sowas erweckt man nicht. Ausser man die Passion mit Windmühlen zu kämpfen. Weil die Mehrheit eben was ist...Unter anderen auch eine Art von Mitgefühl ? Denn man hat sich durch seine eigenen Entscheidungen längst offenbart. Und welche wichtigen Stützen?! Ist das schwarzhumorig gemeint ? Mein Krafttraining wo ich hingehe, hat sich heute dazu durchgerungen, auf der Homepage - man möge doch die Maske zum "Eigenschutz" tragen. Gestern stand da noch 3G.

Doch an der Eingangstür stand heute, um ca. 12 Uhr immer noch - Eintritt nur mit Maske. Wo wir beim Hausrecht angekommen sind... Bitte, als Nebenanmerkung zu "plötzlich und unerwartet" verstehen.. Und leider kann man auch nicht mehr auf Beerdigungen gehen, ob nun plötzlich oder nicht. Man bekommt keine Einladung mehr. So konnte man diese Menschen nur noch für sich ehren, kein gemeinschaftliches
Ritual mehr, des Abschiedes... Na, dann gucken wir halt mal - ob im Oktober 2022 eine neue Staffel anläuft, in dem Film wo wir sind.


09:36
| tkp: Amyloid-Bildung durch das Spike-Protein: Die Probleme werden größer

"... Kurz gesagt: fehlgefaltete Proteinbestandteile („Proteins gone wild“), die sich zusammen- und ablagern können. Während ihre Bildung bis zu einem gewissen Grad normal ist, führt ein Übermaß an Amyloiden (sei es durch überschießende Produktion und/oder ihren verminderten Abbau) zu teils erheblichen Problemen. Durch ihr Ablagern in Organen kann deren Gewebe nachhaltig zerstört werden. Das bekannteste Beispiel ist wahrscheinlich Alzheimer, die mit Abstand häufigste Demenzerkrankung unserer Tage."

Wieder trifft eine Warnung der Coronaleugner, Aluhutträger und Schwurbler zu. HP

08.04.2022

17:01 | tkp: USA: Zahlen der Totgeburten explodieren

Der Impfstoff ist sicher und wirkt? Immer mehr Zahlen deuten darauf hin, dass der Impfstoff nicht nur nicht wirkt, sondern auch gefährliche Folge haben wird, und zwar langfristig. Besonders Frauen mit Kinderwunsch sollten aufpassen.
Auf 147.651 Injektionen kommt ein Todesfall bei einem Fötus. Dies als alarmierend zu bezeichnen, wäre eine Untertreibung, denn selbst Ärzte an vorderster Front sagen, dass die Zahl der Todesfälle bei Föten seit der Einführung des COVID-Impfstoffs um fast 2.000 Prozent gestiegen ist.

Dazu passend: Live im US-Sender CBS-Live / Covid Conserns

50% Fehlgeburt bei geimpften Frauen.
75% Fehlgeburt bei geimpften Frauen im 1. Trimester

Erschreckende Zahlen aus den USA! Wäre jetzt hochinteressant, wie dies in unseren Breiten aussieht seit Beginn der Spritzkampagnen...!? Hauptsache draufbleiben am Stoff, bis es den Rest auch noch erwischt! Komplett verrückt. OF

12:52 | nordkurier.de: Ethikrat rechnet mit Corona-Politik ab

Der Ethikrat übt plötzlich scharfe Kritik an der Corona-Politik: Ungerecht, teils unausgewogen und schlecht begründet seien einige Maßnahmen gewesen. Ein erstaunlicher Sinneswandel.

Piroutten, egal mit welcher Gradzahl, werden immer mehr en vogue. Manche werden in zwei, drei Jahren sich sooft gedreht haben, dass sie a) nicht mehr wissen, wofür sie eigentlich stehen, was b) nachvollziehbar ist, weil der Pirouttenschwindel sie nicht mehr stehen lässt, im wörtlichen und im übertragenen Sinne. AÖ

12:34 | derstandard.at: Die Pandemie ließ nicht nur Covid-Kranke sterben

Der hohe Todeszoll lässt sich keinesfalls allein mit jenen Infizierten erklären, die das Virus dahingerafft hat – im Gegenteil. "Der Großteil der Übersterblichkeit ist auf Menschen zurückzuführen, die zum Zeitpunkt des Todes gar nicht an Covid erkrankt waren", sagt Maria M. Hofmarcher, Co-Autorin der Studie: "Die Pandemie hat das Sterberisiko für alle erhöht." Gerade einmal acht Prozent der Todesfälle über das gewöhnliche Maß hinaus entfallen auf Corona-Kranke.

Unbeschadet des Effekts (möglicher) Impfopfer, konnte einem schon der Hausverstand sage, dass das Panikschüren vor einem Besuch des Spitals, insbesondere bei Akutfällen, der Gesundheit nicht zuträglich sein kann. Denn die relevante Abwägung lautet bei einer schwerwigenden Indikation wie einem Herzinfarkt: Entweder der nahezu sicherer Tod durch eine verzögerte Spitalsaufnahme vs. möglichem Tod durch eine mögliche Infektion mit dem Coronavirus im Spital. Politik und "Wissenschaft" haben es aber meist andres dargestellt. AÖ

10:22 I tkp: Immer mehr Schlaganfälle

Woche für Woche nehmen die Schlaganfälle, die bei der WHO gemeldet werden, zu. Im Vergleich zum Mai 2021 ist die Zahl mittlerweile um 300 Prozent höher.

Eine Art Kollateraleffekt, dank der Spritzmittel gehen Big Pharma die Patienten nicht aus, im Gegenteil.... HP

09:45 | sf: Dunkelziffer: Dem Leiden und Sterben der Geimpften auf der Spur

Gerade kommt die Meldung, dass keine der verschiedenen Varianten, mit denen Impffetischisten eine Impfpflicht durchdrücken wollten, im Bundestag auch nur annähernd eine Mehrheit gefunden hat. Karl Unlauterbach ist Vertreter der Minderheit. Fast, dass man wieder etwas Hoffnung schöpfen und denken könnte, die politische Klasse in Deutschland sei nicht in Gänze an den Wahnsinn verloren.

Diejenigen, die in namentlicher Abstimmung ihr “Ja” zu einer Impfpflicht verewigt haben, sie mögen noch dankbar sein, dass sie mit ihrem Gesetz gescheitert sind, dann nämlich, wenn die immer deutlicher zu Tage tretenden Impfschäden, die schweren, lebensver- bzw. beendenden Nebenwirkungen weithin bekannt werden und der Ruf nach Rechenschaft lauter wird, zumindest bleibt ihnen die Anklage wegen vorsätzlicher Körperverletzung (mit Todesfolge) nach dem Scheitern der Impfpflicht erspart.

07.04.2022

16:43 | tcw: Alarming nervous system reactions to Covid vaccine

In meinem Bericht über die MHRA-Daten zu unerwünschten Ereignissen vor drei Wochen habe ich versprochen, dass wir eine eingehende Analyse der bei weitem größten Kategorie dieser Reaktionen auf Covid-19-Impfstoffe – Störungen des Nervensystems – veröffentlichen würden. Trotz ihrer Häufigkeit haben sie in den Mainstream-Medien kein Interesse gefunden.
Eine derart hohe Gesamtzahl negativer Auswirkungen ist an sich schon beispiellos. Die Tatsache, dass es sich bei einem Fünftel davon, nämlich 282 605, um Störungen des Nervensystems handelt, verdient sicherlich einen Kommentar und eine Untersuchung. Bislang sind 318 Fälle tödlich verlaufen, während viele weitere zu langfristigen Lähmungen und Behinderungen geführt haben. Sollen wir sie einfach ignorieren?

Diese Schlußfrage hat schon etwas besonderes! Angesichts der explodierenden Zahlen an Schäden und Toten sollten die Staaten gezwungen werden, einer Datentransparenz und Meldepflicht nachkommen zu müssen! Wie umgehen, welche Mittel und Möglichkeiten der Behandlung und Entschädiugung... Beim Verteilen des ganzen Drecks war man ja auch schnell genug...! OF

12:30 | oe24.at: Corona: So schaden Masken unseren Kindern

Die britische Schulaufsichtsbehörde Ofsted stellt in einem Bericht, der auf Gesprächen mit 70 Kinderbetreuungseinrichtungen basiert, fest: Die Corona-Pandemie hat sich negativ auf die Kommunikation und Sprachentwicklung von Kindern ausgewirkt. Auch die persönliche, soziale und emotionale Entwicklung habe sich verschlechtert. Konkret nennt Ofsted hierbei mangelndes Selbstvertrauen. Eine verminderte soziale Interaktion und Verzögerungen in der Sprachentwicklung der Kinder hätten außerdem dazu geführt, dass sie sich schwerer tun mit anderen Kindern in Kontakt zu kommen.

Das Allermindeste ist, dass die für die Maskenquälerei in den Schulen und Kindergärten politisch Verantwortlichen die politischen Konsequenzen zu tragen haben, d.h. abgewählt werden. Da diese Studie aber sicher weitestgehend totgeschwiegen werden wird, wird genau nix passieren. AÖ

10:43 I sf: Rasanter Anstieg bei Schlaganfällen – 3.566.757 Meldungen zu Nebenwirkungen, 21.086 Tote – [WHO-Datenbank]

Eine neue Woche, ein neues Signal. Schon in der letzten Woche haben wir darauf hingewiesen, dass Schlaganfälle nach COVID-19 Impfung / Gentherapie überproportional zunehmen. Diese Zunahme ist so persistent, dass man davon ausgehen kann, COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien sind die Ursache davon, eine Annahme, die wir durch unsere Methode, mit der wir den Datensalat der WHO, den die Universität Uppsala zusammenstellt, analysieren, treffen können.

Die Liste des Grauens wird länger und länger. HP

 

09:37 I tkp: Wie Pharma-Medikamente die Krankheit erzeugen, die sie verhindern sollen

Eine hoher Anteil der Sterblichkeit geht seit Jahrzehnten jedes Jahr auf pharmazeutische Medikamente, Behandlungsfehler und Ansteckung im Krankenhäusern zurück. Etwa zwei Drittel der beatmeten Patienten sind wegen der Beatmung gestorben. Etwa 90% der Covid-Patienten sind wegen des Verbots von Frühbehandlung gestorben und noch mehr wegen der Verteuflung von Prophylaxe.

Iatrogen, als vom Arzt / der Pharma-Industrie erzeugte Krankheiten. Hausphilosophischer Literaturtipp: Ivan Illich, Die Nemesis der Medizin. Leider zeitlos! HP

06:47 | TPK: Deshalb will man unbedingt die Kinder impfen

Können sich die Impfstoffhersteller durch die Kinderimpfungen ihrer Haftung entziehen? In der USA scheint die Rechtslage so zu sein. In Europa sind die empfohlenen Kinderimpfungen in den letzten Jahrzehnten explodiert.
Warum gibt es auf der ganzen Welt so heftigen Impfdruck auf Kinder? Sie sind von Covid kaum betroffen, werden aber anstatt geschützt, ebenfalls zur Spritze gedrängt.

Leser Kommentar:
Zitate

Ein Verdacht: Die Impfstoffe sollen in den Kinderimpfplan aufgenommen werden, dann ist der Hersteller von der Haftung befreit.
...
Die Notfallzulassung sei für die Impfstoffhersteller eine Art Freibrief, da sie dadurch einen riesigen Haftungsschutz besitzen. Wird man in der USA durch einen Impfstoff mit Notfallzulassung geschädigt, kann man weder „den Hersteller noch die Person, die Ihnen den Impfstoff verabreicht hat, noch die Einrichtung, in der Sie die Impfung erhalten haben, verklagen“, so Mayer.
...
Erst wenn ein Produkt vollständig zugelassen ist, wäre der Hersteller voll haftbar. „Da man weiß, wie gefährlich die COVID-Spritzen sind, will natürlich kein Hersteller für Verletzungen finanziell haften.“ Es wäre das Ende dieser Konzerne, glaubt Mayer. “Sie wollen, dass der Impfstoff vollständig zugelassen wird, aber nicht auf den Markt kommt, bevor er nicht auf dem Kinderplan steht“.  
...
Ob die Integration der Impfstoffe in die Kinder-Planimpfungen (oder gar Pflichtimpfungen) eine Haftungserleichterung für die Impfstoffhersteller darstellt, wie es in der USA der Fall sein soll, kann nicht gesichert gesagt werden. FDA und EMA arbeiten aber meist recht parallel mit ähnlichen rechtlichen Grundlagen, weshalb durchaus eine Möglichkeit besteht.

Zumindest in Amerika ist das so, und bei uns arbeitet die langjährige Pharma-Lobbyistin von der EMA an den nötigen Rechtsgrundlagen?

10:05 I Leserkommentar
Wenn man Bevölkerungswachstum eindämmen will, dann muss man wohl auch da ansetzen ( sterilisieren), wo es zukünftig her kommen wird. 50 - 80 Jährige, haben nicht mehr so den großen Einfuss auf die Population, außer sie gehen eher als ihnen lieb ist.

06.04.2022

17:17 | exxpress: Vergleich mit Schweiz zeigt: Corona-Zahlen sinken mit und ohne Maskenpflicht

In Österreich gilt seit zwei Wochen eine FFP2-Maskenpflicht in Innenräumen – mit Erfolg: Die Zahlen sinken rapide nach unten. Soweit, so erfreulich. Freilich: In der Schweiz gilt seit sieben Wochen keine Maskenpflicht mehr, und dort sinken die Zahlen ebenso schnell. Eigentlich hatte die Regierung Anfang März eine Lockerung sämtlicher Corona-Maßnahmen beschlossen, darunter auch die Abschaffung der Maskenpflicht. Doch wenig später war es damit wieder vorbei und es folgte der Rückzieher – die steigenden Zahlen machten es notwendig.

Bei dieser fakten- und evidenzbefreiten Politik, die seit zwei Jahren vollkommen willkürlich arbeitet, sind Vergleiche mittlerweile auch schon egal. Bloß für den neuen Gesundheitsminister, falls er es nach 24 Monaten immer noch nicht weiß: An der FF2 wird jetzt seit gut 50 Jahren gearbeit und geforscht, sie hat ihre berechtigten Einsatzbereiche, steht nach wie vor unter "arbeitsmedizinischer" Aufsicht, es gibt nach wie vor klare Regelungen dazu und eines ist sie auch nach zwei Jahren nicht: Schutzgegenstand gegen "Viren"! Es ist also nach wie vor völlig egal, ob mit oder ohne, außer dass das Tragen auf Dauer extrem schädlich ist. Also bitte endlich weg damit! OF

16:26 | ihm: „Ich habe mitgemacht“ – Das Archiv für Corona-Unrecht

In Lehrveranstaltungen und Prüfungen sind FFP2-Masken zu tragen, außer von Lehrenden bzw. Vortragenden. Die FFP2-Maskenpflicht gilt ebenfalls in der Universitäts- und Landesbibliothek und in den frei zugänglichen Bereichen der Universitätsgebäude.

Was geschieht mit jenen, die eimal so und dann wieder so nur damit sie am Schluss wieder so geredet haben?
Hängt deren Listing dann davon ab, was die letzte Meinung war? TB

Der Bondaffe
...und nachher sagen DIE ALLE wieder, SIE hätten von NICHTS GEWUSST und hätten NIE ETWAS GESAGT oder seien FALSCH VERSTANDEN worden.

10:20 I Leserbeitrag mit zwei "Netzfundstücken"

https://ploetzlich-und-unerwartet.net/

Sportler, Trainer und Zuschauer von Sportereignissen, die seit 01.01.2021 plötzlich und unerwartet gesundheitlich Probleme bekamen oder verstarben.

Anzahl dokumentierter Fälle: 1021
Altersdurchschnitt: 38,3 (aller dokumentierten Personen mit bekanntem Alter)
(Ereignisse mit Kindern und Jugendlichen im Zusammenhang mit Sport werden auch hier erfasst.)

https://ich-habe-mitgemacht.de/liste

Die Webseite „ich-habe-mitgemacht“ ist ein privates Dokumentationszentrum für Corona-Unrecht, betrieben von einem anonymen, aber grundsoliden Kreis besorgter Archivare. Da die Täter von heute ab morgen nicht beteiligt gewesen sein wollen werden, gilt es Beweisstücke zu sammeln, um den einen oder anderen Zivilisationsbruch der Vergessenheit zu entreissen. Dies gilt für Vorkommnisse in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Die kundige Öffentlichkeit ist deshalb aufgerufen, eklatante Beispiele für Übergriffigkeiten, menschenverachtende Formulierungen und Drangsalierungen maßgeblicher Personen in Parlamenten, Behörden, Universitäten, berufsständischen Organisationen, Medien, Krankenhausverwaltungen und anderen Institutionen zur Registrierung und Publizierung anzumelden.

09:59 I sf: Impfschaden-Tsunami: Pfizer gezwungen, mehr als 1.800 neue Angestellte zu rekrutieren

".... Wir haben den Datenschrott hier dargestellt, ein Auszug:

- 2.958 Fälle anaphylaktischer Schocks wurden berichtet, 9 davon sind tödlich verlaufen, 229 noch nicht entschieden, in 754 Fällen ist nichts über den Ausgang bekannt.
- Von 1.414 Fällen, die eine Herz-Kreislauferkrankung nach Pfizers Gentherapie zum Gegenstand haben, sind 136 tödlich geendet, in 140 Fällen ist der Ausgang offen und in 380 Fällen ist der Ausgang unbekannt.
- Von 3.359 Fällen einer Erkrankung an COVID-19 nach Pfizer Gentherapie, sind 136 tödlich geendet, in 547 Fällen ist der Ausgang noch offen und in 2.110 Fällen ist der Ausgang unbekannt.
- Von 1080 Fällen, die eine Thrombozytopenie oder andere Blutungen im Gehirn zum Gegenstand haben, sind 34 tödlich geendet, 267 noch im Schwange und in 371 Fällen ist der Ausgang unbekannt.(...)

Wann hat es das je gegeben, dass ein vermeintliches Medikament, das neu auf den Markt gekommen ist, die Einstellung von rund 1.800 neuen Mitarbeitern durch das Unternehmen, das das Medikament auf den Markt gebracht hat, erfordert hätte, Mitarbeiter, die ausschließlich damit befasst sind, die Meldungen über gesundheitliche Schäden, die vom Medikament verursacht werden, zu erfassen?

Aber, wie sagt Karl Lauterbach: “Die Impfstoffe kommen mehr oder weniger nebenwirkungsfrei”. Die 1.800 neuen Angestellten von Pfizer muss man dann wohl als soziale Maßnahme ansehen, Pfizer gibt Arbeitslosen Arbeit. In der Welt, die Karl Lauterbach bewohnt, ist alles möglich, so lange es nicht zur Realität kongruent ist.

06:55 | ntv:  Freiwillige Isolation ab Mai kommt doch nicht

Wer sich mit dem Coronavirus infiziert hat, muss sich auch weiterhin isolieren. Das kündigt Bundesgesundheitsminister Lauterbach bei Markus Lanz an. Eine ursprünglich geplante Regel, nach der die Isolation ab dem 1. Mai freiwillig gewesen wäre, ist damit vom Tisch.  Die Bundesregierung macht bei der Isolationspflicht von Corona-Infizierten einen Rückzieher. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach sagte am Dienstagabend im ZDF, man werde sich ab dem 1. Mai doch isolieren müssen, anders als zuletzt angekündigt. Die Isolationspflicht gelte jedoch nur noch für fünf Tage, also zwei Tage weniger als bisher. Für Kontaktpersonen gilt die Quarantänepflicht nicht mehr.

Das letzte Gefecht des Karl Lauterbach vor der absoluten Bedeutungslosigkeit ... den wenn jetzt die Lebensmittel nicht mehr leistbar werden, das Leben an sich wieder zu einer Herausforderung wird ... dann wird der Lauterbach seinen Platz in der politischen Geschichte bekommen. TS

08:35 | Der Kolumbianer
Für b.com Leser ist es ja nichts Neues, dass unser Gesundheitsminister schwerwiegende, psychische Probleme hat, aber wann registriert die Masse das endlich?
Erst beschliesst er in Zusammenarbeit mit den Ländern die freiwillige Quarantäne um dann nur einen Tag (!!!) später bei Lanz (wo sonst???) zu verkünden, dass das nur Quatsch war und doch nicht gemacht wird.
Wie kann man so einem Mann die Gesundheit von 84 Mio Menschen anvertrauen?
Wann bekommt er endlich die psychologische Behandlung, die er so dringend benötigt? Sind wir denn kein Sozialstaat? Helft dem armen Mann doch endlich!!!

10:15 I Leserkommentar
Lieber Kolumbianer, die Masse hat selbst mit schwerwiegenden psychischen Problemen zu kämpfen. Das hat sie aber für sich selbst noch nicht registriert und wird es auch nie. Läuft auf den 66 Booster hinaus und das ist auch gut so. I know i need a litte bit more Nächstenliebe.
Nööö!

10:16 I Der Spaziergänger
Es ist das gleiche präpotente Spiel, welches auch hier in Ö gespielt wird. Unfassbar, dass ein paar manipulierte Figuren Millionen von Menschen so gängeln können.
Wie vor Kurzem die freiwillige Isolation für D ab Mai medial verkündet wurde, konnte ich es überhaupt nicht glauben, dass ein Lauerbach da zugestimmt hatte. Ich dachte mir, diese Sache wird maximal so lange gültig sein, wie die bei uns in Ö angekündigte Maskenbefreiung bei Lokalbesuchen. Kaum hatte ich mich zusammengepackt, um den ersten Kaffeehausbesuch nach >2 Jahren zu wagen, wäre ich schon wieder „verpflichtet" gewesen, die Atmungsbremse zu montieren. Also kein Kaffeehausbesuch.
Manchmal denke ich mir, dass diese skrupellosen Pseudoexperten - etwas „Freiheit“ versprechen, dann geht´s leider doch nicht - das absichtlich so machen, um einfach geschnitzten Zeitgenossen vorzugaukeln, dass man bemüht sei, den Menschen möglichst viel „Freiheit“ zu geben, doch …. leider, leider …. ist wieder was dazwischengekommen; vielleicht beim nächsten Mal dann, man wird sehen. Keiner sollte diesen schamlosen Schauspielern mehr Gehör schenken!

05.04.2022

18:59 | Leser-Zuschrift: Fundstück The Lancet: AZD1222-induced neutralising antibody activity against SARS-CoV-2 Delta VOC

The SARS-CoV-2 B.1.617.2 Delta variant of concern (VOC) continues to drive a sharp increase in COVID-19 cases in the UK, with a current doubling time of 3·5–16 days,1 consistent with previous pandemic waves during 2020–21, and a sustained increase in the reproduction number (R) to 1·2–1·4.2 Daily hospital admissions and the number of patients requiring mechanical ventilation are now increasing in both England and Scotland, despite the ongoing roll-out of widespread vaccination in the UK.1

Der Chemiker und Teamleiter des RNA-Virus-Replikationslabors am „Francis Crick Institute“, Dr. David LV Bauer: Der Pfizer/BioNTech-Impfstoff schädigt das menschliche Immunsystem (sh. Video und Original-Studie).
Darauf schließend stellte er suggestiv in Aussicht, dass es fortan ohne Auffrischungsimpfungen zu Komplikationen kommen könnte. Die Original-Studie mit Dr. Bauer als Co-Autor gibt es hier:

Die Geimpften haben sich somit wohl in eine Abhängigkeit begeben. Nur mal so eine Überlgung, für so eine Impfung werden die Leute dann in Zukunft alles tun / geben / mitmachen? ... wenn die Gesundheit oder gar das Leben davon abhängt?

Das Problem bei der Sache ist wie so oft beschrieben, dass den allerwenigsten "Verantwortungsträgern" wohl die fehlende Exitstrategie aus der Nummer bewußt gemacht wurde!? Die Warnhinweise sind gut versteckt worden, einmal/zweimal Drücken die Superlüge, bloß selbst wenn der ganze Kram jetzt endet, weiß wohl keiner so genau was da bei den Behandelten noch so alles kommen könnte...!? Booster 3 und 4 als Gegenmittel...!? Dauerauffrischung...!? Irrsinn jedenfalls. OF

12:24 | wien.orf.at: Hacker: „Zahlen werden nach Ostern runterrasseln“

Seit einigen Tagen sinkt in Wien die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) geht von einem „Runterrasseln der Zahlen nach Ostern aus“, für den Herbst fordert er eine neue Impfkampagne.

Hacker, das ist der mit dem Drei-Tages-Bart, der die Effektivität der FFP2-Masken reduziert, prognostiziert für die zweite Aprilhälfte ein "Runterrasseln" der Fallzahlen. Ich frage mich gerade, was ein Minus von 30-50% wie in der vergangenen Woche dann eigentlich sein soll. Eine leicht abfallende Tendenz? Aber Hacker muss ja sicherstellen, dass nicht der Eindruck entseht, dass die Fallzahlen nicht nur wegen der geringeren Testanzahl sinken, und dass das Ostergeschäft in Wien noch ruiniert wird. Im Rathaus wird derzeit vermutlich darüber diskutiert, ob Ungeimpfte gnädigerweise zu Ostern in ein Restaurant gehen dürfen mit Öffnung per Karfreitag, oder ob die Öffnung erst nach Ostern kommt. AÖ

09:30 I tkp: Trotz ein Drittel weniger Covid-Toten als im Vorjahr: 2022 neuerlich erhöhte Sterblichkeit

Wir wissen schon aus dem Vorjahr, dass parallel zur Impfkampagne die Todesfälle angestiegen sind, ablesbar an der Übersterblichkeit. Übersterblichkeit gab es hingegen im Jahr 2020 nicht, obwohl wir angeblich ungeschützt einem tödlichen Virus ausgesetzt waren. Die Varianten, die 2021 beobachtet wurden, waren deutlich weniger gefährlich mit einer stark reduzierten Infektionssterblichkeitsrate.

Wie es scheint, wirken die Spritzmittel..... HP

07:21 | SPON:  Isolation laut Gesundheitsminister Lauterbach ab Mai nur noch freiwillig

Wer nach dem 1. Mai positiv auf das Coronavirus getestet wird, muss sich nicht isolieren. Das gab Karl Lauterbach bekannt. Ausgenommen seien Beschäftigte im medizinischen Bereich. Coronainfizierte müssen sich ab dem 1. Mai nicht mehr verpflichtend in Isolation begeben. Die neuen Quarantäne- und Isolationsregeln sollten ab diesem Termin auf »Freiwilligkeit« beruhen, sagte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach in Berlin nach Beratungen mit seinen Kolleginnen und Kollegen aus den Ländern.

Wie jetzt?  Haben wir jetzt kein Problem mehr mit dem C-Virus?  Nachdem die Impfpflicht gegen die Wand geknallt ist, hat man jetzt auch keine Quarantäne mehr?  Vor ein oder zwei Monate hat man die hysterischen Klageweiber noch gehört, doch jetzt wo das Geld ausgeht oder wo anders gebraucht wird .. ist alles vorbei?  
Das muss für Lauterbach eine narzisstische Kränkung sondergleichen sein.  TS

08:53 | Leser-Kommentar
Was sagen sich geboosterte beim Sex?
❤️Gaaaanz langsaaaam❤️

18:10 | Dipl.Ing.
Jaaaa, lieber Kommentator .. dann bekommt der Ausruf: „(Oh Herr), ich komme!“ plötzlich eine ganz andere Bedeutung

Disclaimer: die Meinungen und Freuden der Kommentatoren müssen nicht unbedingt mit jenen der Redaktion übereinstimmen! TB

04.04.2022

20:14 | report24: Absage ans Narrativ: MFG-Ärzteliste auch bei ÄK-Wahlen in Niederösterreich erfolgreich

Auch bei den Ärztekammerwahlen in Niederösterreich konnte die Ärzteliste der MFG gute Erfolge verzeichnen: Insgesamt erlangte sie vier Mandate; bei den angestellten Ärzten konnte sie sich stolze 11 Prozent der Stimmen sichern. Für MFG-Parteiobmann Dr. Michael Brunner ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass Corona-Maßnahmen und Impfzwang keinesfalls von der gesamten Ärzteschaft befürwortet werden – auch wenn dies medial immer wieder behauptet wird.

Starke Ansage! Scheint, als käme ein neuer Wind in die verstaubte Ärztekammer rein!? OF

17:43 | naturalnews: Ever since flu shots were introduced, nothing has changed: Death rates are the same as they were in 1960

Monthly Influenza Mortality Counts 300x221 Kopie

Als 1980 die ersten Grippe-"Impfstoffe" eingeführt wurden, wurde behauptet, dass sie der Grippe ein Ende bereiten würden. Seitdem sind jedoch mehr als 40 Jahre vergangen, und die Infektions- und Sterberaten sind ungefähr so hoch wie 1960.
Die folgende Abbildung zeigt die Inanspruchnahme der Grippeimpfung zwischen 1980 und heute, wie von den U.S. Centers for Disease Control and Prevention (CDC) bereitgestellt: Stimmt etwas nicht mit dem, was Sie sehen? Trotz eines massiven Anstiegs der Zahl der Grippeimpfungen in den letzten 40 Jahren sterben jeden Monat gleich viele Menschen an der Grippe, als ob die Impfungen überhaupt nichts gegen das Virus ausrichten würden.
"Wir sind von 12 Millionen Grippeimpfungen im Jahr 1980 auf fast 200 Millionen im Jahr 2020 gestiegen", schreibt Alex Berenson auf seinem Substack und fügt hinzu, dass sich die Zahl der Grippetoten in dieser Zeit nicht verändert hat. "Es gibt absolut keinen Zusammenhang zwischen der Anzahl der Grippe-'Impfungen', die wir verabreichen, und den Todesfällen durch Influenza."

Die einzigen, die über die Jahrzehnte wohl am meisten profitierten, war/ist/sind die Pharmamafia und ihre Handlanger!? Wie an der aktuellen Situation wieder gut ablesbar: So gut wie kein Nutzen, dafür enorme Kollateralschäden und ein paar Geneigte, die an den Abermilliarden an Staatsknete wieder die Gewinner sind...!? Perverses Spiel. OF

18:51 | Deutonia
Wenn die Anzahl der Grippetoten sich zwischen 1980 bis heute laut Diagramm nicht geändert hat, kann man zwar behaupten, die massiv ausgeweiteten Grippeimpfungen würden angeblich nicht helfen. Doch man vergaß die Kleinigkeit, die Toten in's Verhältnis zum Bevölkerungswachstum zu setzen! 1980 lebten 4.45 Mrd. Menschen. Heute sind wir bei 8 Mrd. Demzufolge müssten ohne Impfung realistisch fast doppelt so viele Menschen sterben. Dem ist aber nicht so. Außerdem hat sich in den Jahren einiges im Gesundheitswesen geändert, weshalb die Menschen nicht mehr so schnell an einer herkömmlichen Grippe sterben. Soll heißen, all die Prognosen und Aussagen, ob die Grippeimpfung nun wirksam war oder nicht, ist nicht seriöser als der Blick in eine Glaskugel.

Stimmt schon werter Deutonia, aber die Daten beziehen sich auf die USA, wo die Zahl der jährlichen Bespritzungen enorm gestiegen ist. Und gemessen an C in unseren Breiten gab es schon Jahre innerhalb der letzten 25, wo trotz Influenzaspritze hohe Todeszahlen zu beklagen waren... OF

12:44 | orf.at: Sozialversicherungen fordern Daten für Pandemiebekämpfung

Die Sozialversicherungen fordern das Gesundheitsministerium auf, ihnen die Daten des Epidemiologischen Meldesystems (EMS) zur Verfügung zu stellen. Die EMS-Daten müssten an die Sozialversicherungen geliefert werden, damit sie dort mit den Daten aus dem Impfdashboard verknüpft werden können, um wertvolle Erkenntnisse zur Bekämpfung der Pandemie gewinnen zu können. Derzeit sei kein evidenzbasiertes Krisenmanagement möglich, kritisierte Dachverbandschef Peter Lehner. Das sei „unethisch, fahrlässig und verantwortungslos“.

Nein, werte Leser, dieser Artikel stammt nicht aus dem April 2020, sondern von gestern! Und auf dieser Nichtgrundlage, mehr als zwei Jahre nach Ausrufung der Pandemie hat der VfGH die Rechtmäßigkeit des Ungeimpftenlockdowns (Teil 1) beschieden. Was sich hier abspielt, ist eine einzige Farce. AÖ

12:30 | br.de: "Verzerrtes Bild": Lauterbach wegen Corona-Daten in der Kritik

Lauterbach betont immer wieder, es sei aus seiner Sicht letztlich unerheblich, ob ein Patient wegen oder mit Corona im Krankenhaus liege. Zum einen sei der Betreuungsaufwand wegen der erforderlichen Isolierungsmaßnahmen in beiden Fällen gleich groß. Zum anderen hätten viele Patienten mit einer anderen Erstdiagnose durch die Nebendiagnose Corona eine viel schlechtere Prognose. Tino Sorge sieht das anders: "Im Hinblick auf die Gefahr, die vom Virus ausgeht, ist das ein gravierender Unterschied. Sauber erfasst, könnte man aus der Vielzahl von Nebendiagnosen ableiten, dass Corona deutlich harmloser ist." Seiner Meinung nach ist es daher "grundfalsch", nicht zwischen Corona als Haupt- oder Nebendiagnose zu unterscheiden. "Wer hier nicht differenziert, fördert ein übertriebenes und verzerrtes Bild der Pathogenität. Bei Millionen milden Omikron-Verläufen ist das fatal."

Lauterbach muss eine Erfindung von Angstschober, Mückstein und Rauch sein, denn im Vergleich zu Lauterbach wirken alle Drei wie hellste Leuchten und fähigste (Gesundheits-)Politiker. AÖ

13:17 | Leser-Kommentar
Man nehme von allen Dreien die schlechtesten Eigenschaften. Drei mal schlechte Eigenschaften gibt Minus drei mal schlechte Eigenschaften, also grottenschlechte Eigenschaften ... das kommt hin :-D

14:10 | Monaco
./.3x = ? oder setzen wir es in Potenz.....Apropos Potenz in diesem Zusammenhang, ich merke ich trifte ab, das NIveau sinkt.......

Keine Sorge, Monaco, das geht bei Ihnen länger schon so und trotzdem reichts (noch)! TB

09:35 I tkp: Pfizer Dokumente: von 2 Geburten eine Totgeburt und Übertragung der mRNA durch Stillen

In den neuen Pfizer Dokumenten findet sich ein Bericht über zwei Geburten, wobei eine davon eine Totgeburt war. Stillende Mütter übertragen mRNA-Spikes auf ihre Säuglinge. Neuerlich ein Beweis, dass die mRNA-Präparate zumindest für Mütter sofort ausgesetzt hätten werden müssen.

Wie war das mit dem Spritzmittel-Billy beim TED-Gespräch und der Bevölkerungsreduktion mittels "Impfung"? HP

08:48 | uncut-news: Wenn Sie nach der Impfung positiv getestet werden und ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen, haben Sie wahrscheinlich AIDS.

Im Februar dieses Jahres starb der Virologe Luc Montagnier, der entdeckt hatte, dass HIV die Ursache von AIDS ist. Kurz vor seinem Tod wurde er von dem Team von Rechtsanwalt Reiner Füllmich interviewt. In diesem Interview sagte Montagnier: „Wenn man positiv getestet wird und nach der Impfung ins Krankenhaus muss, hat man wahrscheinlich AIDS. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, gehen Sie ins Krankenhaus und lassen Sie sich auf AIDS testen.“

Begonnen hat AIDS als Seuche der Avantgarde, sich fortgesetzt als Seuche der Auschweifenden sich hauptsächlich manifestiert als Pest der "alternativ Lebenden" und nun endet es als Viruserkrankung der Staatsgläubigen! Was für ein Niedergang - vor allem für die AIDS-Krankheit! TB

09:28 | Leser-Kommentar
Aids hat als "Schwulen-Krebs" begonnen und nix anderes war/ist es auch, fast dieselbe Verarsche wie heute mit Covid !! Der Krebsmittel-Forschung gingen Ende der 80´er Jahre die Gelder aus, also wurde eine neue Sau durch´s Dorf gejagt, erinnert sich noch jemand an den Spielfilm mit Tom Hanks (Philadelphia), dort wurde auch von Krebs gesprochen. Luc Montagnier ist war auch nur ein Schwindler/Dieb, der Forschungsergebnisse gestohlen hat, jeder der sich für diese damalige Verarschung interessiert, sollte sich diese Doku anschauen, dort äußern sich diverse diverse Choryphaen über Panik-Schwachsinn (auf dem Sceneshot ist übrigens Montagnier, er wurde auch interviewt) : House of Numbers (Das Kartenhaus), Dokumentation über HIV AIDS, 2009, Deutsch

10:36 I Spartakuss
Werter TB, die Ansicht von Herrn Montagnier, dass die COVID-19 Impfungen zu V-Aids führen könnten, wird wohl in China, gerade an 26 Millionen Menschen, mit dem Militär zwangsweise getestet.
Der Artikel, der heute um 07.04 Uhr in der Sparte China gepostet wurde, sollte ein wenig genauer beobachtet werden.
Meiner Meinung nach, wird in Shanghai nach zwei vergangenen Jahren getestet, inwiefern die Impfungen sich auf das physische Immunsystem und der Psyche ausgewirkt haben.
Ich denke Stufe 2 der weltweiten Feldforschung hat begonnen, um herauszufinden, ob sich diese Impfungen zur Bevölkerungsreduktion als geeignet genug erweisen.

14:53 | Leser-Kommentar zu Spartakuss
Da hatte man den Chinesen doch mit der 3 Kind Politik gerade so ein schön Zukunft versprochen.. Manno und jetzt sollen wir ganz gehen😢

14:54 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
Aber wirklich, hatten die meisten vor 30 Jahren an Aids erkrankten doch wenigstens Spaß bei der Ansteckung. Dieses mal musste die Geilheit der Angst weichen.

03.04.2022

18:39 | Leser-Beitrag: Glaubensfrage

Hatte gerade ein Telefonat mit meiner geboosterten Intelligenz Schwester, die seit einer Woche, krank wie noch nie, mit Corona flach liegt. Ihren ebenfalls 3 fach gepieksten Kerl hat es ebenso erwischt. Auf meine Frage, warum sie Corona hat, obwohl sie doch dagegen geimpft ist, bekam ich die Antwort „Die anderen hat es noch schlimmer erwischt, die liegen im Krankenhaus“. Darauf ich „Wer sind denn die, die im Krankenhaus liegen, die ungeimpften etwa?“ Sie „ Nein geimpfte auch, aber sterben tun nur die ungeimpften, ich bekomme das ja jeden Tag mit“. Ihre Freundin arbeitet ja an der Info im Esklepios Klinik.

Kommentar:
So wie ich das sehe, ist ein Auffrischungsimpfung nötig!

Kognitive Dissonanz!? Sich die Welt zurechtzubiegen, weil was nicht sein kann, darf nicht sein...!? Booster 3 und 4 durchaus empfohlen...! OF

19:04 | Leser-Kommentar
Nach dem Booster kommt der Dayster! Jeden Tag die obligatorische Spritze. Und weiterhin schreien sie Hurra! Mehr davon.

17:31 | zerohedge: John Ioannidis: 'Public Health Officials Need To Declare The End Of The Pandemic'

John Ioannidis, Professor für Medizin, Epidemiologie und Bevölkerungsgesundheit und freundlicherweise auch für Statistik und biomedizinische Datenwissenschaft an der Stanford University, der als Verfechter der evidenzbasierten Medizin gelobt wurde, ist in den letzten zwei Jahren heftig kritisiert worden. Wie viele hoch angesehene Gesundheitsexperten hat auch Ioannidis während der Pandemie einige Vorhersagen getroffen, die sich letztendlich als falsch erwiesen haben. Bei einer Pandemie, die nur einmal im Jahrhundert auftritt und voller Unbekannter ist, ist das zu erwarten. Aber vielleicht ist er vor allem deshalb unter Beschuss geraten, weil er die Orthodoxie strikter Abriegelungen, spaltender Impfstoffvorgaben und anderer restriktiver Maßnahmen zur Bewältigung der Pandemie infrage gestellt hat.

Mit einem neuen Kommentar, der im European Journal of Clinicial Investigation veröffentlicht wurde und in dem er argumentiert, dass es an der Zeit sei, das Ende der COVID-19-Pandemie zu verkünden, wird Ioannidis sicher noch mehr Kontroversen auslösen. "Das bedeutet nicht, dass das Problem auf unangemessene Weise heruntergespielt oder vergessen wird, sondern dass unsere Gemeinschaften mit dem Leben weitermachen, schreibt er.
Die Pandemievorbereitung sollte sorgfältig durchdacht und vororganisiert sein, aber sie sollte das Leben nicht unterbrechen."
Ioannidis räumt zwar ein, dass es keine quantitativen Definitionen für das Ende einer Pandemie wie COVID-19 gibt, doch er ist der Ansicht, dass die jetzt weltweit vorhandene Immunität den Schwellenwert überschreitet, der erforderlich ist, um SARS-CoV-2, das Virus, das COVID-19 verursacht, als endemisch zu erklären – also als ständig vorhanden, aber nicht als Notfall für die öffentliche Gesundheit.

Hätten "Experten" und Politik bereits vor fast zwei Jahren die Aussagen und Einschätzunge von Prof. Ionannidis ernst genommen, wäre den Volkswirtschaften und der Gesellschaft genug erspart geblieben! Immerhin lag er als einer der wenigen, die sich zu Wort meldeten, im Nachhinein mit den C-Ergebnissen (Spritze ausgenommen) unter seinen Prognosen! Heißt: Ereignis im Range der Influenza. Also weg mit all den unnützen Kostentreibern und Sinnlosmaßnahmen! OF

18:24 | Leser-Kommentar zu grün
Werter OF, wer als Mensch, die letzten zwei Jahre mit gesunden Menschenstand - das verfolgt und eingeschätzt hat. Wer glaubt hier noch, das es in irgendeiner Weise von der Zielsetzung her - um die öffentliche Gesundheit ging. Genauso könnte ich sagen, Regenwürmer, bohren Löcher in HSS-Stahl ?

Sagen wir seit zwei Jahren werter Leser, da wir als erstes Medium überhaupt 2020 schon die entsprechenden Pläne der Europäischen Kommission (Actionplan Cov19-23) mehrfach veröffentlichten! Hat leider bei vielen zwei Jahre gedauert bis zur Erkenntis, leider checken es aber viele immer noch nicht...!? OF

 

02.04.2022

18:18 | uncut-news: Bombastische Studie bestätigt, dass dieses tägliche Getränk den IQ senkt

Die Leseratte
Hier gehts um eine große Studie, die nachweist, dass der Genuss von fluoridiertem Wasser in der Schwangerschaft den IQ des Kindes im Schnitt um 4,5 bis zu 6 Punkte senkt! Vor allem Jungs scheinen schon bei geringen Mengen gefährdet zu sein. Nun ist es in Deutschland nicht (mehr) üblich, das Wasser zu fluoridieren, aber bei uns verabreicht man Babys Fluoridtabletten und fast alle Zahncremes sind mit Fluor versetzt, das man beim Zähneputzen natürlich ebenfalls aufnimmt. In weiß nicht in welcher Menge, ob die bereits toxisch ist oder ob es sich anreichert (wahrscheinlich), aber die Gefahr ist hier eben auch da.
Besonders schön ist, dass gegen Ende des Artikels auch darauf hingewiesen wird, dass Fluor ein Abfallprodukt der Chemieindustrie ist und bei der Düngerproduktion entsteht. Solange es sich auf dem Gelände der entsprechenden Firma befindet gilt es als Gefahrgut und umweltschädlich und wäre teuer zu entsorgen. Wie praktisch, wenn die Firmen es als angeblich gesundheitsfördernden Stoff loswerden! Die Fluoridierung von Wasser ist besonders gefährlich, denn das meiste Wasser wird ohnehin nicht getrunken sondern z.B. durch die Toilette gespült. Die Fluorrückstände im Abwasser führen aber zu einer gewaltigen Umweltbelastung. Der toxische Stoff reichert sich in der Nahrungskette an und gelangt über Bewässerung auch auf Felder.

19:34 | Leser-Kommentar
Werte Leseratte, ich merke leise an fluoridiert sind schon sehr viele Lebensmittel, nicht nur Wasser. Und das schon seit Jahrzehnten. Nun frage ich einfach mal arglos und naiv. Weshalb hänge hier bei mir Schreibtisch, nicht dement und sabbernd rum. Ist doch dieser Stoff nur einer von sehr vielen der mich krank macht und umbringt ? Und dann noch Luft und Strahlung und all die tausende Dinge mehr ?!
Hurra - ich lebe noch, weiss aber eigentlich nicht warum. Weil ich schon längst an der Himmelsbrücke stehen müsste ? Weshalb bin ich noch nicht Tod. Vielleicht habe ich es nicht mitbekommen ??? Wie darauf komme - weil ich mich seit längern wie in einer einer Art Hölle vorkomme. Was den Schluss nahe legen könnte, ich bin nicht mehr Diesseits ? Scheinbar habe ich die Treppe zum Himmel verpasst.?!! Ich habe mir jetzt ein Bier eingeschenkt und da auch FL drin, ist mir das sowas von egal. Auf unser Wohl, im Untergang.
Und ie Wallküren singen und die Wallküren singen und die Wallküren singen, im Hintergrund zur Musik von Carl Orff...
https://www.youtube.com/watch?v=Y8Oelik5-pU&ab_channel=squintyt4e
Trans-Siberian Orchestra Multi-Cam - Carmina Burana - Albany NY 2016 TSO O Fortuna

These: "Die Hölle, das sind wir selbst."
(Thomas Stearns Eliot)
Antithese: "Die Hölle, das sind die anderen."
(Jean Paul Sartre)
Synthese: "Die Hölle, das sind wir selbst
inklusive der anderen."
(Hans Ritz)
Hypothese: "Die Hölle des einen
ist das Paradies des anderen.
(Udo Sempny)
Metathese: "Das Paradies,
das sind die anderen in der Hölle."
(Zarko Petan)

Ulrich Ercckenbrecht, (*1947), deutscher Schriftsteller und Aphoristiker (Pseudonym: Hans Ritz)
Quelle: Erckenbrecht, Divertimenti. Wortspiele, Sprachspiele, Gedankenspiele, Muriverlag 1999

09:44 | tkp: Gamechanger Vitamin D im Video erklärt

Wer Naturwissenschaft ernst nimmt, in dem Fall Biochemie, weiß schon längst, dass Vitamin D der Gamechanger ist für viele Krankheiten. Selbstverständlich für alle Autoimmunerkrankungen beginnend bei Diabetes Typ I oder MS – siehe Coimbra Protokoll – und natürlich den einfacheren wie Psoriasis, weiter über Krebs und natürlich alle Atemwegsinfektionen samt den damit zusammenhängenden Erkrankungen. Das wird allerdings von vielen Ärzten nicht verstanden und teils sogar aktiv verleugnet.

Mit Vitaminen, einer gesunden Ernährung etc. lassen sich keine Spritzmittel verkaufen und auch keine digitale ID oder transhumanistische Wahnsinnigkeiten. Der Siegeszug von Big-Pharma begann übrigens mit dem Flexner Report, der die Medizinausbildung in den USA und dann weltweit umkrempelte. Die nötigen Dollar dafür kamen von, erraten, Carnegie & Rockefeller. Letzterer tingelte übrigens als "Wunderdoktor" und Elixierverkäufer durch´s Land, bevor er mit Standard-Oil groß wurde. HP

01.04.2022

17:52 | uncut: FDA veröffentlicht Leitfaden für menschliche Gentherapieprodukte, die die Bearbeitung des menschlichen Genoms beinhalten

Frontalangriff auf den menschlichen Organismus! Zeit, diesen ganzen Irrsinn endlich zu beenden... OF

12:44 | mdpi.com: The Impact of COVID-19-Related Mitigation Measures on the Health and Fitness Status of Primary School Children in Austria: A Longitudinal Study with Data from 708 Children Measured before and during the Ongoing COVID-19 Pandemic

Die Corona-bezogenen Eindämmungsmaßnahmen, die eine übertragbare Krankheit eindämmen sollten, führten zu einer Beschleunigung der bereits bestehenden Pandemie von Übergewicht und Fettleibigkeit. Die ungünstige Kombination aus steigendem BMI und dem Verlust an körperlicher Fitness wird sich wahrscheinlich langfristig negativ auf den Gesundheitszustand von Menschen im Wachstum und in der Entwicklung auswirken. Die Gesundheitsexperten sollten daher nicht nur weitere Längsschnittbeobachtungen dieser "nicht übertragbaren Krankheit" unterstützen, sondern auch Interventionsprogramme fördern, um diesen besorgniserregenden Nebeneffekt der Corona-assoziierten Eindämmungspolitik umzukehren.

Derartige Studien schmecken den Politikern und Experten, also jenen Experten, die gleichzeitig die Regierung beraten haben und die der VfGH als Fachexperten heranzieht, natürlich überhaupt nicht, deswegen werden diese auch weitgehend totgeschwiegen. Salopp formuliert lautet das Ergebnis dieser Studie, die die Ergebnisse bestätigt und lt. science.orf.at daher als "definitiv" zu bezeichnen sind: Die Corona-Maßnahmen haben die Kinder einem verstärkten Risiko eines schweren Verlaufs ausgesetzt. (Dass dies rechtlich und gesellschaftlich ungeahndet bleibt, ist ein Skandal, der seinesgleichen sucht.) AÖ

15:38 | Dipl.-Ing.
Richtig, wegen der P(l)andemie ist der BMI kräftig gestiegen, aber dafür ist der IQ im gleichen Maße gesunken!

15:39 | Leserkommentar
Ergänzend zu dem sehr zutreffenden Kommentar vom AÖ: Ganz aktuell hat der weltweit gut vernetzte Dr. med. Dietrich Klinghardt in einer Online-Veranstaltung bestätigt, dass Ivermectin nicht nur prophylaktisch, sondern auch curativ wirksam ist, grade bei beginnender Lungensymptomatik.

12:10 | science.orf.at: Studie: Ivermectin unwirksam bei Covid-19

Dass das Medikament Ivermectin definitiv nicht gegen Covid-19 hilft, hat jetzt eine große Studie bestätigt: Das Wurmmittel habe bei der Behandlung von Covid-19 keinerlei Effekt.

Solche Studien finden natürlich ihren Weg auf (science.)orf.at, wobei der Artikel in einem Ton verfasst ist, der mehr an Meinungsmache, denn Information erinnert. Mit dem Wort "definitiv" sollte man in der Wissenschaft sehr, sehr, sehr vorsichtig sein. Ebenso bleibt unerwähnt, dass eine wesentlich größere Studie zu dem Ergebnis kam, dass Ivermectin als Prophylaxe sehr gut wirkt (hier die Präsentation und Kommentierung der Studie durch Dr. Campbell). Insofern ist die Überschrift gesundheitsgefährdend falsch. Immerhin bezeichnet der Artikel Ivermectin nicht mehr als Pferdeentwurmungsmittel, sondern "nur" mehr als "Wurmmitel". AÖ

09:36 | querschuesse: Deutschland: 43,9% Geboosterte auf Intensivstation

Im RKI Wochenbericht wird mit Bezug auf die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) berichtet, in der KW09-12 waren 43,9% der Covid-19 Neuaufnahmen auf Intensivstation Geboosterte, 66,6% sind Grundimmunisierte oder Geboosterte, 8,2% haben einen unvollständigen Immunschutz (Genesen ohne Impfung oder Teil-Immunisierung) und 25,2% sind Ungeimpfte. (....) Dieses Land hat jedwede Rationalität verloren, 554 Millionen Impfdosen hat man eingekauft und bestellt,..."

(Bezahlschranke) Eigentlich müsste die Zahl der Intensiv-Gebooooosterten noch deutlich höher sein, schließlich sind laut Prof. DDDDDDr. Klabauterbach die Ungespritzten seit heute alle unter der Erde! HP

10:36 I Der Kolumbianer
25,2% Ungeimpfte auf den Intensivstationen, das entspricht inetwa dem Anteil der Ungeimpften der Gesamtbevölkerung. Demnach hat man als Ungeimpfter kein erhöhtes Risiko wegen Covid auf der Intensivstation zu landen.
Dies widerspricht der allgemeinen Darstellung, dass die Intensivstationen mit Ungeimpften überlaufen wären.
Auch wird völlig ausgeblendet, dass die gesellschaftsfeindlichen, ungeimpften Intensivpatienten nach ihrem Krankenhausaufenthalt plötzlich zu den Guten zählen, denn dann sind sie bedauernswerte Gestorbene oder Genesene.

13:01 | Leser-Kommentar
Nicht zu vergessen werter Kolumbianer, das wenn man geimpft ist - durch die Impfung schwer krank werden kann, bzw. daran sterben. Und die Langzweitnebenwirkungen sind ebenfalls noch unbekannt usw. usw. Ausserdem kann man inzwischen mind. die sehr belastbare These aufstellen, das der Mensch per se, kein rationales Wesen ist, weil er sich dem "Glauben" hingibt - anstatt zu prüfen, ob sich der Glauben mit der Realität bzw. mit den Tatsachen deckt. Wo wir bei Schafen und Hirten angekommen sind.
Und das nennt man ein hierarchisches Gesellschaftssystem, bzw. die Masse Mensch lässt sich angeblich demokratisch führern, von denen die überall hinkommen wollen, aus welchen Grund auch immer, weil sie eben gleicher sind und die Masse es erlaubt. Natürlich immer volldemokratisch - genauso wie die Mehrheit volldemokratisch geimpft ist. Und das wird mit "sich selbstbewusst " umschrieben ???

31.03.2022

14:54 | focus: FOCUS berichtet über „Untererfassung“ von Impfnebenwirkungen beim PEI

In einigen Mainstream-Medien, die bislang über die Corona-Impfung sehr freundlich bis euphorisch berichteten, scheint sich ein leichtes Umdenken anzudeuten. Dazu gehört auch das Wochenmagazin FOCUS, das plötzlich kritischere Aussagen zuläßt – so etwa in diesem Artikel: https://www.focus.de/gesundheit/bitte-helft-uns-impf-nebenwirkungen-unterschaetzt-betroffene-fuehlen-sich-im-stich-gelassen_id_72513862.html

 

12:48 | biothetics: Against COVID-19 vaccination of healthy children

Alles in allem ist derzeit weder eine routinemäßige noch eine obligatorische Impfung gesunder Kinder gegen COVID-19 ethisch gerechtfertigt.

In Deutschland und Östererich wird man sicher zu ganz anderen Schlußfolgerungen kommen bzw. handhabt dies mit der Impfung von Kindern bereits anderes. Insbesondere Wien ist mit seiner Impfnötig für (Kindergarten-)Kinder auffällig geworden, indem Wien für ungeimpfte Kinder strengere Quarantäneregeln erlassen hat als für Geimpfte bzw. Genese. AÖ

10:34 I blick: Die Maskenpflicht ist ab Freitag Geschichte!

Am Freitag ist Schluss mit Corona-Massnahmen. Zumindest vorerst. Damit die Schweiz eine allfällige weitere Welle im Herbst nicht verschläft, soll vorgesorgt werden.

Ich befürchte, das ist nur eine Pause. Schließlich hat der Davoser Klausi im Auftrag seiner Sponsoren ganz andere Pläne und in Genf bastelt die WHO von Billy´s Gnaden an einer neuen Machtvollkommenheit. HP

09:59 | sf: 20.770 Tote nach Impfung und 3,5 Millionen Nebenwirkungen, die es nach Ansicht von Karl Lauterbach nicht gibt

Obschon die Anzahl der Impfungen, die die Impfhelfer in Oberarme befördern können, zurückgegangen ist, und Karl Lauterbach mittlerweile so verzweifelt ist, dass er eine europaweite vierte Impfung für über 60jährige fordert, natürlich nur, um “die Menschen” mit einer weiteren weitgehend nutzlosen Impfung / Gentherapie zu retten, vor dem Tod und dem COVID-19-Verderben, nicht etwa, um zu verhindern, dass große Mengen teurer Impfstoffe / Gentherapien vernichtet werden müssen, weil sie das “use by”-Datum überschritten haben, dessen ungeachtet nehmen die Meldungen von Nebenwirkungen in der WHO-Datenbank wieder zu. Wie sähe das denn aus, Abermillionen von Steuereuros zu vernichten… Nein, da ist eine Kampagne zur vierten Impfung für die über 60jährigen, viele von denen sterben eh bald, da fallen Nebenwirkungen nicht so auf, schon besser.

Sind laut Klabauterbach nicht ohnehin alle Ungespritzten spätestens mit heute verstorben?! HP

11:01 I Die Kleine Rebellin
Alle über 60jährigen ein viertes Mal impfen ist gut überlegt von Herrn Lb. Das entlastet die Rentenkasse, denn all die Gäste unserer Regierung, die über den Ukrainekonflikt einreisen, müssen irgendwie bezahlt werden. Die Rundumversorgung von Baerbocks 8 bis 10 Millionen Wunschflüchtlingen lässt sich nicht einfach aus dem Ärmel schütteln. Einheimische Rentner, die in ihrem Arbeitsleben das Land reich gemacht und die Politkaste gemästet haben, werden als überflüssig erachtet. Irgendwann verkraften sie die schädlichen Impfungen nicht mehr.

11:39 | Leser-Kommentar zur Kleinen Rebellin
Werte Rebellin, die Menschen sterben doch schon jetzt permanent. Ok, noch 4. Impfung damit selbst die Bildzeitung sagen kann, hier sterben Menschen irgendwie. Manche Schwurbeler sagen, das hänge mit mit der Impfung zusammen. Wenn dann 6 Millionen Renter in relativ kurzer Zeit zur Himmelstreppe gegangen sind, was dann ? Ach die waren einfach zu alt ? Und erwischt ja nicht nur die Renter ? Und überhaupt, werden dann nicht auch die 8 bis 10 Millionen Flüchtlinge durchgeimpft, um die laufenden Kosten zu begrenzen ? Über was reden wir eigentlich oder sind wir auch schon im Irrsinn gefangen ?!

30.03.2022

19:13 | Jouwatsch: Zerstörung des Immunsystems: Impf-AIDS weiter auf dem Vormarsch

Die Corona-Impfungen schützen nicht nur kaum vor einer Infektion und haben teils lebensgefährliche Nebenwirkungen; die durch sie verursachte massive Imbalance der körpereigenen Abwehr und stressbedingten Störung der natürlichen Immunität führen auch zu weit schlimmeren, ihrerseits durchaus epidemischen Folgeerscheinungen in den geimpften Populationen. Eines dieser Risiken ist das sogenannte „Impf-AIDS” (nicht zu verwechseln mit der durch das HI-Virus ausgelösten gleichnamigen Immunschwächekrankheit).

Die Kleine Rebellin
Jeder weiß bereits, wie schädlich die Impfungen sind aber unser Supergesundheitsminister will weiter impfen, jetzt das vierte Mal, dann das fünfte usw., bis niemand mehr leistungsfähig ist. Hauptsache das Geschäft läuft. Irgendwann ist das auch zu ende, wenn keine Impflinge  Schöne neue Welt.mehr vorhanden sind.

12:44 | orf.at: EU-Staaten wollen bei vierter Impfung gemeinsam vorgehen

Die EU-Staaten wollen bei einer möglichen vierten Coronavirus-Impfung einheitlich vorgehen. Die EU-Kommission werde „innerhalb kürzester Zeit auf Basis wissenschaftlicher Expertise eine Empfehlung zur vierten Impfung erarbeiten“, sagte der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) heute nach einem Treffen mit seinen EU-Kollegen in Brüssel.

Wenn die EU-Kommission von "wissenschaftlicher Expertise" spricht, dann steht das Ergebnis ohnehin schon fest. Und nach der vierten wird die fünfte Impfung kommen, für alle, gnadenlos, und jede abweichende wissenschaftliche Meinung wird im Konzert mit den unabhängigsten Unabhängigkeitsmedien die es jemals gab als Verschwörungstheorie, Fake-News, (Nazi-)Geschwurbel oder Russenpropaganda diffamiert werden. Denn in der offensten offenen Gesellschaft, in der wir bedingungs- und kritiklos gut und gerne leben, sind Diskurs und Widerspruch obsolet, weil ineffizient, spaltend und hetzerisch. AÖ

10:29 | tkp: Pandemie und Covid als psychische Krankheit

Zwei Jahre Maßnahmen und permanente Indoktrination und Propaganda durch die Mainstream Medien beginnen ihren Tribut zu fordern. Und zwar durchgängig durch alle Alters- und Bildungsschichten. Manches ist besonders offensichtlich und auffallend, anderes blüht eher im Verborgenen. Ich möchte hier einige besonders auffallende Beispiele zeigen.

Ist dies schon Wahnsinn, so hat es doch Methode! Das passende Fundstück: "Nicht Hungersnöte, Erdbeben, Mikroben, oder Krebs, der (psychopathische) Macht-/Mitmensch selbst ist die größte Gefahr für die Menschheit...." HP

29.03.2022

10:45 I ucn: Israelische Bestattungsunternehmen sind überfordert und die Zahl der Todesopfer steigt um das Zehnfache

"... Deshalb sagen die Bestatter in Israel – und das hört man nicht von der Regierung -, dass sie überfordert sind und dass sich die Zahl der Todesfälle verzehnfacht hat, nach Angaben des Arztes um 1.000 Prozent.

Die Lage ist so ernst, dass sie nicht alle ordnungsgemäß begraben können, betonte Zelenko. „Offiziell sterben die Menschen an Omikron. Warum sterben eigentlich nur Israelis an Omikron?“, fragte der Arzt. „In Südafrika, wo es herkommt, ist niemand daran gestorben“...."

In Europa stirbt man nur "plötzlich und unerwartet".... HP

15:50 | Spartakuss zu 10.45 Uhr
Die Lüge und die Wahrheit liegen ganz dicht beieinander, sowie vor seinen Augen aber es ist ihm nicht möglich, einen realen kausalen Zusammenhang zu erkennen.
Es ist ganz einfach Herr Dr. Zelenko:
In Afrika haben die unzivilisierten Menschen noch ein mulmiges Bauchgefühl, wenn man sie absichtlich vergiften und töten will also hören diese Menschen noch auf sich Selbst.
Das Pharma-Gift unterscheidet nicht zwischen Israelis und Afrikanern.
Es tötet früher oder später einfach jeden und das ohne eine rassistische oder rechtsradikale Absichtsvermutung unterstellen zu wollen.
Das ist jetzt einfach der eingeforderte Tribut für das Leben in der hochzivilisierten westlichen Verwertungs-Gesellschaft.

16:37 | Der Bondaffe
Bald werden wir es mit einem neuen Begriff zu tun haben: "IMPF-AIDS". „An Omikron stirbt man nicht. Warum also sterben Israelis an Omikron?
Etwa 50 Prozent der israelischen Bevölkerung sind an AIDS erkrankt. Die Israelis haben sich viermal impfen lassen. Warum hat das am meisten
geimpfte Land der Welt die höchste Sterblichkeitsrate? Und warum sollte es helfen, noch mehr Spritzen zu geben?“, fragte Zelenko.

20:19 | Ragnarök zum Bondaffen:
Ja, das sind eigenartige Zufälle. Der Verschwörungstheoretiker äh der Statistiker von Welt? Sieht die ersten Ausläufer dieser Entwicklung bereits heute auch in Deutschland. Vielleicht mag mir ein Arzt oder sonstiger Leser zu einer selbst entwickelten Theorie helfen? Ich vermute, die Impfung richtet im Körper richtig viele Schäden an. Mit dem Zweck – so lange der Körper es kann? Bleibt man halbwegs fit, da sich der Körper ständig gewiss selbst repariert. Wird man zu Alt, funktioniert der Körper nicht mehr so gut? Werden den Schäden zu groß – und man stirbt mit der Zeit immer wahrscheinlicher Auch eine Möglichkeit die Rentenkasse zu entlasten. Reinewegs aus diesem Standpunkt heraus gesprochen.

Eine andere Sache gibt es „Gratis“. Der Impfstoff ist hochgradig instabil (wir erinnern uns -70 Grad…). Die RNA die geimpft ist wohl hochgradig instabil (eh verschiedene Verfärbungen) und wird auch in die DNA der Zelle zurückgeschrieben werden und dann von dort aus in alle geteilten Zellen fortgepflanzt. Wenn das nicht die „Einladung“ für Krebs ist? Was dann? Haben glaube ich US Militärärzte bei geimpften Personen bereits festgestellt.

Sorgt natürlich für Megaprofite und sorgt dafür, dass die Rentenkassen noch mehr entlastet werden. Was haltet ihr eigentlich von meiner Theorie? Ist die auch nur aus medizinischer Sicht halbwegs haltbar? Danke euch 😊.


07:48
 | SPON:  Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder leicht – auf 1703,3

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts haben sich in Deutschland weitere 237.352 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Zudem meldeten die Gesundheitsämter 307 neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ist wieder leicht gestiegen. Wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Dienstagmorgen mitteilte, liegt der Wert nun bei 1703,3. Zum Vergleich: Am Montag hatte er 1700,6 betragen, vor einer Woche 1733,4. Der Wert beziffert die Zahl der Neuansteckungen pro 100.000 Einwohner im Zeitraum von sieben Tagen.

Es gibt ein Land, dass in den Augen der Experten alles falsch gemacht hat ... Schweden!  79,0 7-Tage-Inzidenz!  TS

10:13 I Leserkommentar
Ein Ergebnis wir nicht richtiger wenn man 37 Nachkommastellen angibt - es sieht nur wissenschaftlicher aus. Bei der 7d-Inzidenz mit Meldelücken am WE, Geimpfte sie sich nicht testen lassen müssen ect. täten es auch 2 Stellen - also 1700.

28.03.2022

19:47 | merkur: Mit oder wegen Corona im Krankenhaus? Neue Daten zeigen Wende: „Verhältnis hat sich gedreht“

Künftig soll die Lage in den Krankenhäusern über Corona-Maßnahmen entscheiden. Doch Daten zeigen: Die meisten Covid-Patienten sind nicht wegen Corona in Behandlung.
Mit Beginn der Corona-Pandemie begann in Deutschland auch eine Diskussion um die Hospitalisierung. Kamen Patienten mit oder wegen Corona ins Krankenhaus? Uneinigkeit herrscht auch darüber, welche Patienten tatsächlich als Covid-Patienten gemeldet werden sollen. Die Helios-Kliniken veröffentlichten nun Zahlen, die zeigen, dass ein Großteil der Covid-Patienten nicht wegen einer Corona-Erkrankung hospitalisiert wird. Die Gruppe der Helios-Kliniken veröffentlicht wöchentlich Zahlen zur aktuellen Bettenauslastung. Nun gibt es neue Rohdaten aus den Krankenhäusern, die darstellen, welche Patienten ursächlich wegen Corona behandelt werden und wer aufgrund anderer Krankheiten ins Krankenhaus aufgenommen wurde.

Als wir das vor 18 Monaten bereits gebracht haben samt den Zahlen, Statistiken und Aussagen vom Personal, sind wir allesamt gescholten und diffamiert worden! Nun fällt ein Kartenhaus nach dem andren in sich zusammen... OF

17:08 | wb: 40.000 Tote pro Jahr durch Krankenhauskeime: Hygieneskandal in Kliniken und Pflegeheimen

Laut Schätzung der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaus-Hygiene (DGKH) sterben allein in Deutschland jährlich rund 40.000 Menschen an den Folgen einer Infektion mit sogenannten Krankenhauskeimen. Zum Vergleich: 2021 starben 2.569 Menschen im Straßenverkehr. Diese Krankenhauskeime sind auch deswegen ein großes Problem, weil sie sehr oft gegen Antibiotika resistent sind und bei immunschwachen Personen lebensgefährliche Infektionen auslösen können. Viele der Todesfälle könnten durch die Einhaltung von Hygiene-Konzepten verhindert werden, doch es scheint der politische Wille und den gewinnorientiert arbeitenden Spitälern das Geld hierfür zu fehlen. Den Preis zahlen im Endeffekt die Patienten, die diese Infektionen nicht überleben…

...und wegen Resistenzen scheinen Antibiotikabehandlungen auch immer schlechter zu wirken...!? Heißes Thema, schwingt einfach nebenher mit und viele dieser Todesfälle sind in den letzten zwei Jahren wohl auch "elegant" mit den C-Stempel in die Statistik geflossen...!? OF

18:56 | Leser-Kommentar
Davon kann meine Mutter ein Lied singen. Vor 16 Jahren hatte sie ein multiples Organversagen und war 4 Monate auf der Intensiv! Sie bekam dort den MRSA, sprich, den Krankenhaus-Keim.
Da ich tgl. meine Mutter im Koma besucht habe, habe ich natürlich mitbekommen, an welchen Zimmern der Quarantäne-Zettel hing.
Von 8 Zimmern waren zum Schluss 6 Stück mit diesen roten Zetteln versehen.
Mich hat’s nicht gewundert, da das Reinigungspersonal mit den gleichen Lappen geputzt hat, wie in jedem anderen Zimmer auch. Und nach Desinfektion haben die auch nicht gerochen.
Viele haben es nicht überlebt, aber meine Mutter. Die ist sogar resistent dagegen.
Sie hätte den Aufenthalt auf der Intensiv mit Sicherheit 2 Monate verkürzen können, wenn dieser MRSA nicht gewesen wäre.

19:24 | Leser-Kommentar
Man kann sich ja aus gegeben Anlass mal fragen, ob die Krankenhauskeime wegen mangelnder Hygiene vorhanden sind oder ob von der Pharma vielleicht ein zweckmäßiges Putzmittel entwickelt hat?

Interessante Analogie: Als vor zwei Jahren dieser ganze C-Kotau losging, wurden hierorts in den U-Bahnstationen Abertonnen Brutalochemie "verwischt"; ohne Sinn und Nutzen, in der Hoffnung einem "Virus" Herr zu werden... Reine Alibiaktion, aber irgendein Geneigter durfte sich die Nase vergolden...!? Für die Kliniken gäbe es entsprechende Filtersyteme, werden aber aus Kostengründen nicht verbaut, wie man hört!? System der Dumpfbacken. OF

19:59 | Leser-Kommentar
In der Ukraine sollen 33 Bio Labore entdeckt worden sein... Der DS gibt alles um eine weltweite Reduzierung der Menschheit durch zu setzen. Mein Vater starb am Krankenhauskeim. Alles Zufall???

Werter Leser, das scheint jetzt gar zu hoch konstruiert!? Die Anzeichen dafür wären dann ganz andere, selbst bei den gesunden!? Einfacheres Beispiel, die FFP2-Masken und Keinbildung... Wär interessant, wieviele alte, schwache Menschen mitunter nach zwei Jahren tragens schwere Atemwegs- oder Lungenprobleme haben oder gar daran über den Jordan marschiert sind...!? OF

13:58 | Leser-Zuschrift "Frühe Abgänge"

anbei übermitteln wir Ihnen zwei Videos des Portals Pflege für Aufklärung, in denen der Intensivkrankenpfleger Werner Möller mit dem Gynäkologen und stellv. Vorsitzenden des MWGFD e.V., Dr Ronald Weikl, sowie mit dem Pressesprecher des MWGFD e.V. PD Dr. Josef Thoma spricht, und im Gespräch deren Erfahrungen bzgl. der Impfung gegen Covid 19 thematisiert.

https://geimpft-erkrankt-gestorben.de/2022/03/27/fruhzeitige-abgange-des-fotus-tumorbildungen-bei-patientinnen-im-kausalen-kontext-der-covid-19-impfung-gynakologe-dr-ronny-weikl-berichtet-aus-der-praxis/

https://geimpft-erkrankt-gestorben.de/2022/03/27/dr-josef-thoma-apell-an-aerzte-pflege-und-alle-beschaeftigten-im-gesundheitswesen-macht-eure-arbeit-richtig-und-schaut-hin-wenn-ihr-patienten-mit-komplikationen-nach-der-covid-19-impfung-versorgt/


12:28 | orf.at: Wenisch: „Herdenimmunität war Irrglaube“

„Die Herdenimmunität ist virologisch eh immer angezweifelt worden, aber jetzt ist sie tot“, sagte Wenisch. Auf einem Infektionskongress hätten die Virologen das zuletzt mit der schnellen Veränderung der Virusvarianten erklärt. Das Coronavirus verändere sich viel zu schnell, als dass sich ein signifikanter Anteil der Bevölkerung mit einer Variante infizieren könne.

Die Herdenimmunität, in Wirklichkeit eine Illusion von Anfang an, wurde nur ins Spiel gebracht, um a) mit negativer Konnotierung Schwedens Weg zu diskreditieren, bzw. um b) mit positivem Unterton den Impfdruck zu erhöhen. Wer auch immer eine der beiden Varianten öffentlich verbreitet hat, ist im Grunde sofort rücktrifttsreif, wenn es so etwas wie Verantwortung gäbe. Und jene Journalisten, die der möglichen Erreichung der Herdenimmunität das Wort geredet haben, sollten auf die Liste der Fake-News-Produzenten und Fake-News-Verbreiter gesetzt werden. Vermutlich werden sie in dieser Republik aber mit Preisen überhäuft werden. AÖ

15:23 | Die Leseratte
Doch, Herdenimmunität gibt es! Auch bei sich schnell ändernden Viren gibt es oft die sog. "Kreuzimmunität", d.h., wenn man sich schon mal mit einem ähnlichen Virus infiziert hatte, erkennt der Körper bei der neuen Variante immer einige übereinstimmende Merkmale und bekämpft diese sofort. Ein Grund, warum so viele Menschen "symptomlos" erkrankt sind. Funktioniert ja sogar bei der Grippe! Wenn man mal mit einer der Hauptgruppen infiziert war, kommt man beim nächsten Auftauchen - selbst nach Jahrzehnten! - erheblich besser weg. Erkrankt also möglicherweise nicht oder zumindest nicht schwer. War bei der Schweinegrippe gut zu beobachten, wo fast nur junge Menschen betroffen waren, während die Älteren meist immun waren, weil sie dem Erreger schon in ihren eigenen jungen Jahren ausgesetzt waren. Habe es selbst erlebt!

Was NICHT funktioniert, ist Herdenimmunität bei schnell mutierenden Viren durch eine Impfung, wenn die Impfung nur einen kleinen Teil des Virus enthält, wie derzeit die Spikes. Das erzeugt nur Immunflucht-Varianten, weil dann nur ein winziger Teil verändert sein muss, um der Abwehr zu entgegen. Auch Blödsinn ist lt Experten eine intramuskulär verabreichte Impfung gegen ein Atemwegsvirus, weil die spezifische Abwehr dagegen von der Impfung nicht "erreicht" wird.
Insofern hat der gute Mann nur das Versagen der Impfung eingestanden, die tatsächlich NICHT zur Herdenimmunität fühen kannt, sonst nichts.

15:38 | Leser-Kommentar
Einspruch zum Thema "Herdenimmunität": Das C-Virus hat über 1.300 Epitope, worauf individuelle Antikörper gebildet werden können... sozusagen ein bunter Blumenstrauß an AK. Genau das, was die RNA-Schimpfung nicht vermag...daher funktioniert diese u.a. auch aus diesem Grund nicht richtig.
Genesene dagegen haben über das gebildete Immungedächtnis eine allg. Abwehr, weil bei einer neuen Variante ja nicht alle 1.300 Stellen auf einmal mutieren. Sollten 3 Stellen mutieren, gibt es immer noch 1297 Stellen, worauf der Körper mit AK reagieren kann. Genesene von Sars-Cov1 haben z.B. eine Kreuzimmunität zu Sars-Cov2. Daher ist bei einer sauber durchgemachten Infektion in der Gesamtbevölkerung auch eine Herdenimmunität am Ende möglich.


09:36
| tkp: Zahlen aus Neuseeland lassen bevorstehende Vakzin-Aids-Pandemie erwarten

Die Covid Impfungen haben negative Auswirkungen auf das angeborene Immunsystem. Das haben Studien gezeigt, aber vor allem die realen Daten liefern immer mehr Beweise dafür. In Schottland, England, Australien, Kanada und in immer mehr Ländern zeigt sich das Auftreten von Vakzin AIDS – eines durch Impfung erworbenen Immunschwäche Syndroms. Nun auch an Daten von Neuseeland nachzuweisen.

Wieder haben die "Aluhutträger", "Covidioten" und "Wissenschaftsleugner" leider recht behalten. HP

27.03.2022

20:22 | Leser-Zuschrift: Neuer Rekord bei SARS-CoV-2-Fällen und Todesfällen: 93 % der COVID-19-Fälle in Neuseeland sind vollständig geimpft

https://uncutnews.ch/neuer-rekord-bei-sars-cov-2-faellen-und-todesfaellen-93-der-covid-19-faelle-in-neuseeland-sind-vollstaendig-geimpft/

Auszug:
In dem kürzlich im New Zealand Herald erschienenen Artikel von Thomas Lumley wird darauf hingewiesen, dass 94 % der neuseeländischen Bevölkerung ab 12 Jahren vollständig geimpft sind (2 oder mehr Impfungen) und dass deshalb so viele geimpfte Personen erkrankt sind. 93 % der 118.000 bestätigten COVID-19-Fälle bei Personen ab 12 Jahren waren vollständig geimpft. Der Journalist erklärte jedoch: „Aber solche groben Anteile an Fällen sind kein guter Indikator für die Wirksamkeit der Impfung.“

Neuseeland hat auf Pfizer-BioNTech (die Mehrzahl der Dosen), aber auch auf Johnson and Johnson (Janssen), Oxford/AstraZeneca und Novavax zurückgegriffen.
Wissenschaftler haben festgestellt, dass Omikron die durch den Impfstoff ausgelösten Antikörper leichter umgeht, weshalb die Gesundheitsbehörden jetzt Auffrischungsdosen empfehlen, um die durch den Impfstoff ausgelöste Immunität aufzufüllen. Aber die Zahlen in Neuseeland verdienen einen genaueren Blick.

Kommentar
Die Impfung hilft nur bei einem wirklich: Den Geldbeutel der Pharmaindustrie zu füllen!

Die Wirkung scheint sich schön langsam zu entfalten!? Hellseher sind wir keine, aber beschrieben und hingewiesen hätten wir in der Vergangenheit bereits zuhauf...! OF

16:54 | ET: Transparenz in Helios-Kliniken: Die meisten Corona-Fälle im Krankenhaus wegen anderer Krankheiten hospitalisiert

Seit einigen Tagen ist Helios noch einen Schritt weiter gegangen, berichtet die „Welt“ und thematisiert die Frage, ob die als Corona-Fälle gezählten Patienten in den Kliniken tatsächlich COVID-19-Erkrankte sind oder lediglich Corona-positiv. Das Ergebnis: Von den aktuell gelisteten 1.500 Corona-Fällen in den Helios-Kliniken sind 1.000 gar nicht wegen COVID-19 in Behandlung, sondern wegen anderen Krankheiten oder medizinischen Eingriffen aufgenommen worden. ... Man reagierte mit Transparenz: „Wir halten die Daten für relevant und haben uns im Zuge unseres transparenten Umgangs mit Corona-Zahlen dafür entschieden, die tagesaktuellen Statistiken, um diese Angaben zu erweitern.“ Die Unternehmenssprecherin merkte jedoch auch an, dass Helios nicht bekannt sei, dass auch andere Krankenhausbetreiber diese Daten veröffentlichen würden.

Dazu passend: krone: Wieder Probleme: Corona-Zahlen lassen erneut auf sich warten

... Der Unterschied von den vom EMS bekannt gegebenen Zahlen zu den offiziellen Corona-Neuinfektionen liegt darin, dass bei Ersteren noch keine Datenbereinigung stattgefunden hat. Heißt: Eventuell falsch gemeldete Fälle oder Doppelungen wurden noch nicht entfernt. Gemeldet wurden für Sonntag, 9 Uhr, 25.283 Fälle.

Dazu noch passender: Experte verweizfelt: "I mog nimmer!" - Biologe warnt vor nächstem Virus

"Mir megn a nimmer". Seit zwei Jahren zeigen wir die Zahlen und den ganzen Hoax der verfälschten bzw. fehlenden Daten, unsachlichen Interpretationen auf und die Menschen haben diesen Daueralarmismus entgültig satt! Die verdrängte Influenza mit ein paar "Begleiterscheiungen" darf halt wieder in Rampenlicht kommen und der Rest möge endlich weg! Inkl. der ganzen unsäglichen Maßnahmen ohne Sinn! Bewährungsprobe für den neuen Gesundheitsminister, damit er sich in Bälde um die dringlichen sozialpolitischen Fragen kümmern kann. OF

10:44 I tkp: Sonne, Ernährung, Hormone und der 2. Hauptsatz der Thermodynamik

Was hat Ernährung mit der Sonne zu tun? Kurze Antwort: Alles. Und die Hormone? Naja nicht Alles, aber Entscheidendes. Aber was hat das jetzt mit Physik zu tun? Und noch dazu mit einem der fundamentalsten Gesetze der Naturwissenschaften? Ziemlich viel bis alles.

Mit anderen Worten: Vertrauen Sie lieber Mutter Natur, dem Lindy-Effekt und dem Hausverstand als den Spritzmittelfanatikern. HP

10:59 I Monaco
´nicht alles, aber entscheidend´......das Zusammenspiel Sonne und Hormone.....so erwarte ich jetzt eindringlich eine stoasteirsche Expertise über das Kürbiskernöl.....

09:52 I sf: Die Erfindung der Dunkelziffer: Karl UNlauterbach ist nicht mehr tragbar

Aber das kann er nicht, denn, wie steht in der ARD-tagesschau, deren Redakteure auch von Tag zu Tag mehr verblöden: “Die genaue Dunkelziffer sei aber nicht bekannt, sagte Lauterbach”. Er weiß zwar nichts über die Dunkelziffer, nichts “GENAUES”, aber er weiß, dass sie “eigentlich doppelt so hoch” ist. Ist der Mann geistig umnachtet oder hält er diejenigen, denen er seinen Unfug andrehen will, für geistig umnachtet – also jenseits der ARD-Redaktion.

Wie es scheint, ist es inzwischen auch der Redaktion von SF aufgefallen: Herr Klabauterbach benötigt dringend Hilfe, vermutlich stationär und für längere Zeit. HP

18:14 | Der Kolumbianer
Karl L. ist nicht MEHR tragbar? Er war noch nie tragbar! Er hat mit Lipobay ein Medikament gefördert, welches Menschen getötet hat. Er war für seine Frau nicht tragbar und auch nicht für die CDU, weswegen er zur SPD gewechselt ist und dort von Beginn an als Sonderling galt. Sollte die Impfpflicht nicht kommen, werden die von ihm bestellten 660 Millionen Impfdosen für 80 Millionen Menschen zu seinem "politischen Tod" führen.
https://www.youtube.com/shorts/o132JOSBGUY

08:51 | g!b: 220.000 vermeidbare Todesfälle in deutschen Krankenhäusern

Die Krankenhaussterblichkeit in Deutschland ist offenbar deutlich höher als in anderen westlichen Industrienationen. Darauf weist die „Sepsis-Stiftung“ anlässlich des Welt-Sepsis-Tages am 13. September hin. Rund 220.000 Todesfälle jährlich könnten vermieden werden können, davon alleine 75.000 infolge einer „Blutvergiftung“. Ursache für das Problem seien Qualitätsmängel im deutschen Gesundheitssystem.

Kommentar der Einsenderin
über die Sendung rbb-Praxis diese Woche wurde ich auf das Thema Sepsis aufmerksam. Jährlich sterben im Krankenhaus daran zwischen 20.000 und
100.000 Menschen- je nach Quelle. Die Zahlen, die ich gefunden habe, schwanken sehr, aber diese Todesfälle wären vermeidbar und kommen an die
Todeszahles der Pandemie heran. Das deutsche Gesundheitssystem kommt in einem Bericht der Gesundheitsstadt-Berlin sehr schlecht weg, es werden
große Qulitätsmängel attestiert, aber dafür aber enorme Kosten. Daran kann man ganz deutlich erkennen, dass es einfach nur um´s Geld geht,
nicht aber um die Gesundheit der Menschen. Selbiges gilt für die Krankenhauskeimproblematik. Das ganze Gerede um die vulnerablen Gruppen
ist nur Gerede, denn statt sich ausschließlich auf Corona zu konzentrieren, hätten so viele Leben in allen Altersgruppen gerettet werden können, wenn die Sepsis früher erkannt und behandelt worden wäre.
Eine Schande ist das.
Bis zu 80 % der auf den Intensivstationen behandelten Patienten entwickeln eine Sepsis und vlt ist eher das die Todesursache, als nachher das bescheinigte C? Dazu können die Mediziner sicher mehr sagen. Was noch interessant war, ist, dass sich die Spätfolgen von einer Sepsis
und von Covid sehr ähneln - es gibt ein Long-Covid, aber die Menschen, die die mit einer Post-Sepsis zu kämpfen haben, werden vielfach von den
Medizinern nicht mal ernst genommen und die Beschwerden auf die Psychoschiene geschoben.
Man sollte sich selber einlesen, damit man rechtzeitig bei entsprechenden Symptomen stutzig wird, und an eine mögliche Sepsis
denkt - auf das Gesundheitssystem ist da wieder einmal wenig Verlaß.

26.03.2022

09:52 | tkp: Ivermectin: Die Wahrheit kommt ans Licht

Die Zensur zu Ivermectin dürfte langsam bröckeln. Ein Video auf Youtube, das bereits 500.000 Mal aufgerufen worden ist, ist weiterhin zu erreichen. Darin geht es um die riesige Ivermectin-Studie in der brasilianischen Stadt Itajaí. Die Ergebnisse sind eindeutig: Das Risiko zu sterben reduziert sich durch Ivermectin um 70 Prozent, es kommt zu weniger Infektion und weniger Hospitalisierungen.

Das "Pferde-/Wurmmittel" was haben sich die Haltungs- und Erziehungsschreiber nicht das sprichwörtliche Maul zerrissen... doch schließlich schrieben sie nur, wie gewünscht / bestellt. Zur Korrumpierung von Medizin & Forschung, hier einer der leider (noch?) seltenen Fachartikel. HP

25.03.2022

17:07 | derstandard: Stadt Salzburg schließt wegen Personalmangels mehrere Altenheime

Die Personalsituation in der Pflege war schon vor Corona prekär, jetzt droht sie zu kippen. Die Omikron-Welle führt zu etlichen Krankenständen und hat die Stadt Salzburg veranlasst, mehrere Seniorenhäuser zu schließen, berichten die "Salzburger Nachrichten" am Donnerstag. Seit Monaten bekomme man keine Bewerbungen auf offene Stellen, zudem seien bereits 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Quarantäne, sagten Sozialstadträtin Anja Hagenauer (SPÖ) und der Amtsleiter für Seniorenwohnhäuser, Christoph Baumgärtner, laut "SN" im Sozialausschuss.

Der komplette politische Irrsinn auf Bundes- und Landesebene setzt sich nahtlos fort, ohne aus der Vergangenheit gelernt zu haben!? Der Bund ballerte in 24 Monaten über 60 Mrd.Euro(!!) beim Fenster für die Geneigten hinaus, aber kein Cent wurde in das eh bereits angeschlagenen Gesundheits- und Pflegewesen gesteckt; sehend und wissentlich in den Abgrund...!? Die Verantwortungslosigkeit der verantwortlichen Politiker auf Höchststand, zu Lasten der Menschen... Sollte hier nicht sofort eine Schubumkehr eingeleitet werden, steuern wir auf einen Totalcrash zu, dem man (leider) keinem Virus die Schuld geben kann! OF

18:29 | Leser-Kommentar zu grün
Werter OF!
Wer um alles in der Welt sollte denn eine Schubumkehr einleiten bzw. durchführen???
Wo doch das Ergebnis wie allseits gewünscht ist!!
Sind Sie weltfremd? Oder wollen Sie die Leser in einer trügerischen Blase "Es wird alles wieder gut" einschläfern?

Neuwahlen, und Menschen die ihrer politischen Verantwortung auch wieder gerecht werden! Mehr Zerstörung geht ja eh kaum noch...!? OF

18:45 | Leser-Kommentar zu grün
Passend (?) dazu werter OF: Eine Gesellschaft bzw. (Un-)Kultur, die die Jugend vergöttert und das Alter verachtet, die jährlich Tausende ungeborener Kinder straffrei und krankenkassenfinanziert im Mutterleib töten läßt, die durch ihre Schamlosigkeit die Würde der Frau mit Füßen tritt und in der Gott allenfalls noch eine kleine Nebenrolle spielen darf, ist dem Untergang geweiht und hat auch nichts anderes verdient, solange sie nicht umkehrt. Es ist völlig überflüssig, daß Extremisten versuchen, sie zu vernichten, weil sie sich selbst zerstört. Detlev Fleischhammel, (*1952), deutscher Theologe

Die lauten Warnschüsse regelmäßig überhört, jetzt kommen eben die schmerzlichen Einschläge!? OF

09:40 I reitschuster: Scheinriese Long-Covid Kaum körperliche Beeinträchtigungen – Fast immer lagen psychosomatische Probleme vor

".... Lehrer, Hochschullehrer, Beamte und andere von staatlichen Geldern bezahlte Angestellte erkranken also signifikant öfter an Long-Covid als Arbeitskräfte, die nicht von staatlichen Geldern finanziert werden. Hier gibt es nun einige Erklärungsansätze....."

Mit anderen Worten: Das Dasein als steuergeldfinanzierter Staatsbüttel macht "krank" beziehungsweise eröffnet neue "Krankenstands- Kur-, Rehab-, etc. optionen". HP

06:51 | ntv:  Inzidenz steigt auf neuen Höchstwert

Die Corona-Infektionen verharren auf hohem Niveau. Wie am Vortag und in der Vorwoche meldet das Robert-Koch-Institut rund 300.000 neue Fälle. Die Zahl der Patienten in den Kliniken steigt leicht, die Zahl der Todesfälle im Wochenvergleich deutlich.
Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist gestiegen und hat erneut einen Höchstwert erreicht. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche mit 1756,4 an. Am Vortag lag der Wert bei 1752,0. Vor einer Woche lag die bundesweite Inzidenz bei 1706,3 (Vormonat: 1259,5).

Dem Virus sind die Masken sowas von egal, die Impfung und der restliche Schwachsinn.  Macht alles auf, dann hat es eine jeder der es bekommen soll und fertig.  ... und wenn uns jetzt das Gas ausgeht, dann hat die Hälfte der Leute sowieso nichts mehr zu tun .. und dann ist es auch egal. TS

24.03.2022

16:53 | TDS: Medicine is Corrupted By Dominance of Big Pharmaceutical Companies, Which Suppress Negative Results and Hide Adverse Effects, Says Peer-Reviewed BMJ Article

Die evidenzbasierte Medizin ist durch Unternehmensinteressen, fehlende Regulierung und die Kommerzialisierung der Wissenschaft korrumpiert worden, die negative Studienergebnisse unterdrücken, unerwünschte Ereignisse verheimlichen und der akademischen Forschungsgemeinschaft Rohdaten vorenthalten, so ein von Experten begutachteter Artikel im British Medical Journal von Jon Jureidini von der University of Adelaide und Leemon B. McHenry von der California State University.
"Die Medizin wird weitgehend von einer kleinen Zahl sehr großer Pharmaunternehmen beherrscht, die um Marktanteile konkurrieren, sich aber in ihren Bemühungen um die Ausweitung dieses Marktes praktisch einig sind. Die kurzfristigen Anreize für die biomedizinische Forschung aufgrund der Privatisierung wurden von den Verfechtern der freien Marktwirtschaft gefeiert, aber die unbeabsichtigten, langfristigen Folgen für die Medizin waren schwerwiegend. Der wissenschaftliche Fortschritt wird durch das Eigentum an Daten und Wissen behindert, weil die Industrie negative Studienergebnisse unterdrückt, unerwünschte Ereignisse nicht meldet und die Rohdaten nicht mit der akademischen Forschungsgemeinschaft teilt. Patienten sterben aufgrund der negativen Auswirkungen kommerzieller Interessen auf die Forschungsagenda, die Universitäten und die Aufsichtsbehörden. ..."

Dazu passend: uncut: Pfizer hat mir 1 Million Schweigegeld angeboten und ich habe abgelehnt

Die Impfstoffhersteller versuchen, Wissenschaftler und Ärzte, die sich kritisch zu den Corona-Impfstoffen äußern, einzuschüchtern und „auszuschalten“. Wenn das nicht klappt, versuchen sie, diese Leute zu bestechen.
Der Epidemiologe Paul Alexander, der den mRNA-Impfstoffen sehr kritisch gegenübersteht, schreibt in einem Beitrag auf Substack, dass Pfizer ihm eine Million Dollar und ein Gehalt von 50.000 Dollar im Monat angeboten hat, damit er seinen Mund über Pfizer und seinen Direktor Albert Bourla hält.
Pfizer wusste, dass 1223 Menschen nach der Impfung gestorben waren, dass es 1290 verschiedene Nebenwirkungen gab, dass die Impfung zu Varianten führen würde, und sie wollten diese Informationen 55 oder 75 Jahre lang unter Verschluss halten, sagte Alexander, der im US-Gesundheitsministerium unter Präsident Trump arbeitete und auch die WHO beriet.

...weshalb es im Sinne der Transparenz unerläßlich ist, dass Regierungsberater in Gesundheitsfragen, sogen. Experten udgl. dazu verpflichtet gehören, etwaige "Gehaltsaufbesserungen" von Pharmafirmen offenzulegen! Die peinlichen Stehsätze und konstruierten Worthülsen von den restverbliebenen "Experten", die sich von einer Talkshow zu anderen tummeln und nicht mehr im Gebäck haben wie "wir haben nichts anderes, aber die Impfung ist sicher und wirkt, vielleicht so richtig erst nach der dritten, ...vertrauen sie den Experten.." läßt schon stark auf entsprechenden Sold hinweisen...!? Hat in offiziellen Funktionen aber nichts mehr verloren. Es macht nur noch wütend! OF

10:57 I sf: Durch Krankheit vor Erkrankung geschützt! Bluterkrankungen nach COVID-19 Impfung nehmen deutlich zu – 3,5 Millionen Nebenwirkungen in einer Datenbank

Erst wurden die COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien als medizinisches Wunder verkauft, das mit so gut wie keinen Nebenwirkungen einhergeht.
Dann musste eingeräumt werden, dass IN GANZ SELTENEN Fällen, erhebliche Nebenwirkungen auftreten können. Es begann mit den mittlerweile wieder vergessenen anaphylaktischen Schocks, ging zu Myokarditis und Perikarditis über und bekommt derzeit einen autoimmunen und zerebralen Twist.

07:42 | FAZ:  Erstmals über 300.000 Corona-Neuinfektionen an einem Tag

Das Robert-Koch-Institut hat seit dem Vortag 318.387 Fälle registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt mit 1752,0 so hoch wie noch nie. Gewerkschaften warnen davor, dass die Schulen angesichts immens hoher Krankenstände ans Limit kämen. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen hat einen neuen Höchststand erreicht. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Donnerstagmorgen mitteilte, liegt der Wert nun bei 1752,0. Am Mittwoch hatte er 1734,2 betragen, vor einer Woche 1607,1. Der Wert beziffert die Zahl der Neuansteckungen pro 100.000 Einwohner im Zeitraum von sieben Tagen.

.. und wenn man jetzt ein Konzert für die Ukraine machen würde .. und noch eine Demo dazu .. dann schafft man die 400.000 ... 
Die Welle rauscht durch, mit Maske und ohne Maske, mit Stich und ohne Stich ... da kann Lauterbach hüpfen, die Experten singen ... das ist die Natur oder zumindest die Errungenschaften eines Bio-Labors.  TS

08:44 | Leser-Kommentar Thema 300.000 Neuinfektionen
Wahrscheinlich gehört Pollenallergie auch schon zum Virus... (Der Jahreszeit entsprechend

10:09 I Leserkommentar zu 08:44
den Leserkommentar unten unter der Rubrik Gesundheit unterstütze ich mit meinem naturheilkundlichen Wissen und Erfahrung in vollem Umfang. Es ist Pollenallergiezeit (bei Haselnuss schon seit Dezember)! Wird für C* alles unter den Tisch gekehrt und gleich fehldiagnostiziert mit für die Zahlen genutzt. Ein Fauxpaus für echte Wissenschaft!

Schon immer haben sich in diesem Kontext die Fehldiagnosen gehäuft, ein Großteil der vormals bekannten sogenannten "Weihnachtsgrippe" oder jetzt mutiert zu "Weihnachtscorona" ist fehldiagnositziert und hat seinen Ursprung in der Haselnussblüte bzw. der Feinstaubbelastung durch diese. Die meisten Menschen nehmen gar nicht wahr, dass Haselnuss je nach Witterung bereits ab Dezember blühen kann, Haselnuss blüht auch bei Schnee und Frost. Macht man aufmerksam, hört man ein wegwischendes pauschales: "Was soll jetzt blühen?" "Jetzt blüht doch nichts!" Und jetzt liegt der Ursprung vieler Fehldiagnosen in der allgemeinen Pollenzeit, bzw./ und/ oder der Feinstaubbelastung durch diese. Die Symptome sind identisch. Weiterer Punkt: Fehldiagnostizierte Kreuzallergien von Nahrungsmitteln zu Pollen. Symptome identisch.
Heißt jetzt alles Corona. Differnzieren und tiefer und offenen Blicks denken macht ja Arbeit.

PS: Man kann es an Ministerien, Verantwortliche, Gesundheitsminister, "Experten" schreiben, wie man will: Es wird von diesen einfach ignoriert, weil es nicht ins Narrativ passt. Tolle "Experten" - "Wissenschaftlichkeit"!

10:33 I Monaco
dem Leser nur vollumfänglich beipflichtend....bin selbst Pollen-Extrem-Allergiker.....meine Highlights, Birke und Haselnuss......hab´ selbst 5 wunderschöne Bäume vorm Haus.....die letzten Monate waren wirklich nachhaltig, so extrem noch nicht erlebt.....aber so kann ich es einschätzen....und niesen an sich, ist schon befreiend :)

23.03.2022

17:12 | uncut: Laut einer Studie von Pfizer ist die Wahrscheinlichkeit eines Herzinfarkts bei Geimpften um 500 Prozent höher

In acht Monaten sind mehr Menschen durch den Corona-Impfstoff gestorben als durch alle anderen Impfstoffe zusammen in den letzten 30 Jahren, sagt der Anwalt und Präsident von Children’s Health Defense Robert F. Kennedy Jr.
Offiziell sind in den Vereinigten Staaten etwa 20.000 Todesfälle durch die Corona-Impfung zu beklagen, aber Kennedy sagt, die Todesrate sei viel höher, „wahrscheinlich 40 Mal so hoch“. Pfizer wusste, dass dies geschehen würde. „Wenn die Menschen die Wahrheit wüssten, würden sie diesen Impfstoff nicht nehmen“, sagte er. „Der Nutzen nach sechs Monaten ist gleich Null oder kleiner als Null“. In Großbritannien hat sich gezeigt, dass Menschen, die geimpft sind, eher an Corona erkranken als Ungeimpfte.
„Wir wissen, dass Pfizer wusste, dass dies passieren würde“, sagt Kennedy. Er verweist auf den klinischen Impfstoffversuch von Pfizer, der nur sechs Monate dauerte. Am Ende dieser Studie waren in der Impfstoffgruppe 20 Menschen gestorben, in der Placebogruppe nur 14.

Dazu passend: MDR: Impfkomplikationen: Warum sich Betroffene alleingelassen fühlen

Die Zahlen in unseren Breiten sprechen ja mittlerweile ein entsetzliches Bild. Spricht man mit Ärzten hinter vorgehaltener Hand, bestätigen sich immer mehr besorgniserregende Fälle im zeitlichen Zusammenhang mit der Spritzerei! Schön langsam wird es auch dem Mainstream bewußt... Das große Hindernis scheint aber immer noch der Faktor der Beweisführung zu sein, warum möglicherweise sehr viele Geschädigte (inkl. Tod) von entsprechenden juristischen Schritten absehen; und dies muss dringend korregiert werden! OF

12:58 | ServusTV: Tote, die es niemals geben dürfte – Die Covid-Impfopfer

Dem Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) wurden bisher 263 Todesfälle in zeitlicher Nähe zu einer Impfung gegen Covid-19 gemeldet. Doch wie hoch ist die Dunkelziffer der Todesfälle, die in Korrelation und möglicherweise in Kausalität zu einer Impfung gegen Covid-19 stehen? Die Servus Reportage berichtet von unerwarteten Todesfällen nach Covid- Impfungen und zeigt, mit welchen Schwierigkeiten Angehörige und Mediziner zu kämpfen haben.

Morgen um 21:10 auf "ServusTV Österreich", danach in der Mediathek. Am 30.März erfolgt dann die Ausstrahlung auf "ServusTV Deutschland". AÖ

15:01 | Leser-Kommentar
Wie Öde wert AÖ. Als ob man die Frage stellt. Gibt es eine Kausalität, wenn jemand mit einem Werkzeug, das anerkannter Weise als gefährlich gilt russisch Roulette spielt ? Deann die negativen Wirkungen des Impfstoffes sind inzwischen bekannt. Und dann spricht man von unerwarteten Todefällen ? Ehrlich das ist keine Narretei, sondern Wahnsinn, Irrsinn hoch X ? Logische Spezies Mensch ? Dagegen sind Nachtfalter, welche die Nacht falten, noch glaubwürdiger?! Was nicht sein kann, darf nicht sein. Hoch lebe die Himmelstreppe ???

12:14 | orf.at: Spanien verzichtet auf Isolation bei leichter Infektion

Coronavirus-Infizierte ohne oder mit nur leichten Krankheitssymptomen müssen sich in Spanien in der Regel ab Montag nicht mehr in häusliche Isolation begeben. Das vereinbarte das Gesundheitsministerium in Madrid mit den autonomen Gemeinschaften des Landes, wie das Ministerium gestern mitteilte.

Während die Coronahysteriker hierzulande weiterhin rund 5% (!) der Bevölkerung in Quarantänehaft halten und einzelne Teilsysteme wie Krankenhäuser, Schulen und Kindergärten an den Rande des Kollaps führen, gehen vernünftige Länder den anderen, klugen und richtigen Weg. Oder wollen der bereits verrauchte Rauch & Co. in Zukunft jeden in Quarantäne zwingen, der zwei Mal am Tag niest oder hustet oder jemanden kennt, der zwei Mal am Tag niest oder hustet? AÖ

09:42 I sf: Wider das Verschweigen: lebensverändernde Erkrankungen nach COVID-19 Impfung – 40 Seiten voller wissenschaftlicher Belege

Wenn es um das Thema “Nebenwirkungen” nach COVID-19 Impfung / Gentherapie geht, dann gibt es in vielen westlichen Ländern und in Deutschland im Besonderen eine MS-mediale Einheitsfront des Schweigens. Nebenwirkunge, so die offizielle Lesart, seinen so selten, dass sie kaum ins Gewicht fielen. Die, die von dem ungemein seltenen Fall betroffen sind, haben eben Pech gehabt, müssen sich eben als Steigbügelhalter für das kollektive Gute ansehen. Zu Erkrankungen wie Myokarditis und Perikarditis, die als Nebenwirkung von mRNA-Gentherapien nicht mehr verschwiegen werden können, findet sich ein kontinuierlicher Versuch, deren Gefährlichkeit oder Schwere zu relativieren, sie zu etwas Problemlosen, das nach kurzer Zeit wieder verschwunden ist, zu erklären.

Man gewinnt zusehens den Eindruck, als wären die "Nebenwirkungen" die Hauptwirkung. Warum mir da immer Billy Boys launige TED-Ausführungen zur Überbevölkerung und den Spritzmitteln / Impfstoffen einfallen, ist mir ein Rätsel. HP

07:07 | Bild:  Erstes Bundesland will Maskenpflicht bis Ende April

Das erste Bundesland schiebt die Freiheit auf die lange Bank: Mecklenburg-Vorpommern will Maskenpflicht bis 27. April!  
Grund laut Gesundheitsministerin Stefanie Drese (45, SPD): das „dynamische Infektionsgeschehen“ und Personalausfall in den Klinken. Mittwoch soll der Landtag entscheiden. Auch Hamburg will sich zum Hotspot erklären, um weiter Maskenpflicht und Zutrittsregeln (2G, 3G) anordnen zu können.

Herrlich, jetzt erklärt man sich selbst zum Hotspot, ist wie der Flagellant der sich Sünden ausdenkt (und natürlich nicht begeht) nur um sich dann eine wenig auszupeitschen.
Die Maske, der dauernde Sauerstoff Entzug, zeigt Wirkung.  ... TS

22.03.2022

16:42 | Der Bondaffe "Fußball-WM in Quatar"

Nebenbei bemerkt. Wenn ich mir die Covid-(Impfungs)-Todesfälle in den "Plötzlich-und-unerwartet"-Kanälen so anschaue, frage ich mich, ob die Fussball-Weltmeisterschaft im November/Dezember dieses Jahres noch stattfinden wird? Mangels professionellen Teilnehmern. Versteht sich.

18:28 | Leser-Kommentar
Das könnte tatsächlich ein Problem werden. Vielleicht wird die WM aber noch rechtzeitig abgesagt, weil die möglichen Zuschauer verhungert sind.


10:35 I tkp: Leben an der Nadel oder Medizin für Menschen?

Für die heutige „Medizin“ scheint die einzige Möglichkeit der Behandlung Gentherapie und Impfung zu sein. Dass es einen Menschen mit hochprofessionellen Abwehrsystemen gibt, wird geleugnet oder ignoriert. Vitamin D wird geringgeschätzt und als rechtsradikale Erfindung abgetan, obwohl es in der bioaktiven Form ein Hormon ist, das 2500 Gene abzulesen hilft und für fast jede Zelle einen Rezeptor hat. Ist es Unwissenheit bei Politikern, „Experten“ und Ärzten? Oder geht es um den Verkauf von Pharmaprodukten?

Mit nichts lässt sich mehr Geld verdienen als mit warfare & wellfare..... Die ersten, die das vor rund 100 Jahren erkannt haben, waren zwei bekannte US-amerikanische "Philanthropen" (einer der beiden war im 19. Jahrhundert als "Wunderdoktor" bzw. "Kräuterelixier-Vertreiber" tätig, bevor er ins Öl-Geschäft einstieg). Sie sorgten mit entsprechendem finanziellem Druck dafür, dass die gesamte US-amerikanische Medizinausbildung in ihren Sinne "harmonisiert" wurde. Umgesetzt beziehungsweise geleitet wurde dieses, später weltweit exportierte, Projekt vom Pädagogen, Abraham Flexner. HP

09:29 | reitschuster: Uni-Pathologe klagt: Sehr hohe Dunkelziffer bei Impftoten

„Personen, die überraschend und kurz nach der Impfung versterben, zeigen bei unseren Untersuchungen in 30 Prozent einen direkten Impfzusammenhang.“ Diese Worte rütteln auf. Umso mehr, weil sie von Peter Schirmacher stammen, der nicht nur Direktor der Universitäts-Pathologie in Heidelberg, sondern seit 2012 Mitglied der Leopoldina, der Nationalen Akademie der Wissenschaften, ist.

Wird ihn die Spritzmittel-Leopoldina jetzt rauswerfen? HP

10:19 I Monaco
....und er mutiert zur fleischgewordenen Dunkelziffer......

21.03.2022

17:01 | legitim: EXPLOSIVE Lancet-Publikation: SARS-CoV-2 ist ein fehlerhaftes Computer-Modell!

Die wissenschaftliche Abhandlung „The Lancet Respiratory Medicine: Role of exosomes in false-positive covid-19 PCR“ befasst sich im Kern mit der Rolle der Exosomen im Zusammenhang mit falsch positiven PCR-Testergebnissen. Die Forscher rechnen relativ streng mit den verfälschten Statistiken ab und bestätigen vieles, was von alternativen Medien und kritischen Wissenschaftlern bereits aufgedeckt wurde.

Anmerkung: Die Funktion der Exosomen wurde bislang nur wenig erforscht. Sie wird von der Schulmedizin jedoch als vielversprechend beschrieben. Exosomen werden von kranken Zellen ausgesondert. Sie dienen der zellulären Kommunikation und als Transportvehikel für Toxine und Abfallstoffe. (vgl. Cellular and Molecular Life Science). 2003 wurde der renommierte Johns Hopkins Professor und AIDS-Forscher, James Hildreth, im JCB wie folgt zitiert: „Das Virus ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Exosom.“ Auf Basis dieser Befunde stellte der US-amerikanische Arzt und Forscher, Dr. Andrew Kaufman, die These auf, dass der PCR-Test nicht auf Viren, sondern auf Exosomen testet und wir demzufolge nicht an SARS-CoV-2 erkranken, sondern an herkömmlichen Krankheiten, die fälschlicherweise als SARS-CoV-2 erfasst werden.

Wir beschreiben das jetzt seit fast zwei Jahren in ähnlicher Form, was uns die kritische Wissenschaft längst wissen ließ und nun kommt es sogar im The Lancet!? Was ist da denn nur passiert? Und nun darf man auch berechtigterweise fragen, was denn all die ganzen Experten und Modellierer und Einflüsterer und Geckos und Kommissionen als tatsächliche Stütze ihrer täglichen Angstmacherei an Basismaterial herangezogen haben...!? Zwei Jahre kritisieren wir zurecht diesen ganzen "Wissenschaftsbetrug" zu Lasten von Wirtschaft/Gesellschaft/Gesundheit/Staatshaushalte, und nun diese Erkenntnis im Lancet...!? Beenden wir also nun bitte endlich das ganze Theater. OF

09:48 | sf: Nasenspray statt Impfung: Neues Präparat macht SARS-CoV-2-frei nach spätestens 48 Stunden [Was MS-Medien unterschlagen]

".... „Enovid“ hat bereits eine CE-Kennzeichnung der EU erhalten, wie hier und hier berichtet wird, aber bislang wurde in keinem der mainstream-Medien, aucht nicht den britischen, obwohl die zweite Trial-Phase in NHS-Krankhäusern durchgeführt wurde, darüber berichtet. Man würde vermuten, dass das Nasenspray, wenn es schon die CE-Kennzeichnung der EU hat, auch bald in EU-Ländern erhältlich sein würde. Seltsamerweise gibt es bislang keinerlei Hinweise auf eine entsprechende Entwicklung.

Selbst dann, wenn es sich in Europa herumsprechen sollte, dass es das Nasenspray von Glenmark/SaNotize gibt, und dass es außerhalb des Westens erhältlich ist und verwendet wird, düfte angesichts der Tatsache, dass Deutschland – und sicherlich nicht nur Deutschland -, viel mehr Impfstoffe bestellt (und bezahlt!) hat, als verimpft wurden und werden, das bislang gepflegte Covid-19-Narrativ in die Richtung fortgeschrieben werden, dass das Spray als „erste Verteidigungslinie“ gegen Covid-19 zu verstehen sei, aber Impfungen längerfristig aus irgendwelchen Gründen unverzichtbar seien."...."

Mit einem Spray kann man keinen Spitzmittelpass und keine ID2020 etc. argumentieren, also wird dieser verschwiegen beziehungsweise boykottiert. HP

10:22 I der ehemalige stille Leser
CE-Kennzeichnung ist eine Selbstzertifizierung siehe Wiki "...Die CE-Kennzeichnung ist daher kein Qualitätssiegel, sondern eine Kennzeichnung, die nur durch den Hersteller oder seinen Bevollmächtigten aufzubringen ist (Art. 30 Abs. 1) und mittels der er zum Ausdruck bringt, dass er die besonderen Anforderungen an das von ihm vertriebene Produkt kennt und dass selbiges diesen entspricht..."

20.03.2022

19:58 | wnd/midwestdoctor: Millions of people people 'fully vaccinated' for COVID now suffering excruciating illnesses 

Potenziell Millionen von "vollständig geimpften" Menschen leiden jetzt an einer Reihe von durch Impfungen verursachten Krankheiten, die möglicherweise heilbar sind oder auch nicht. Und die bedauerliche Realität für sie ist, dass sie wahrscheinlich nie die Antworten oder Lösungen finden werden, die sie brauchen. "Ich habe versucht, diese Ereignisse in einer sehr neutralen Sprache zu beschreiben, aber es war ein sehr schwieriger Prozess für mich", schrieb der Arzt und bezog sich dabei auf die vielen Geschichten, die von Impfgeschädigten eintrudeln.
"Viele der Menschen, die ich kenne und durch den Prozess begleitet habe, haben Zugang zu Möglichkeiten, diese Verletzungen zu mildern, was die meisten Menschen nicht haben. Ich habe in verschiedenen Selbsthilfegruppen nachgelesen und im Allgemeinen festgestellt, dass ihre Erfahrungen in der Regel schlimmer sind als das, was ich hier beschreibe, da sie nicht das Privileg haben, Zugang zu Möglichkeiten der Schadensminderung zu haben.": 

Leider häufen sich diese Berichte von Ärzten nahezu täglich und umso unverständlicher ist es, dass die MSM sich nicht mehr dieser Themen annehmen!? Das Leid der Menschen (sofern es den Richtigen dient), wird einfach stillschweigend zur Kenntnis genommen... OF

16:49 | tkp: Die Gefahren der Covid-Gentherapie werden immer klarer

Seriöse Wissenschaftler warnen schon lange vor den negativen Folgen des gentechnischen Ansatzes für Impfungen gegen Covid. Sie waren lange bestritten worden, aber in Obduktionen zeigt sich die ganze Katastrophe. Offenbar spricht sich das auch langsam zu den Herstellern, zumindest zu Pfizer durch. Zum Beispiel beim Fachvortrag des Pathologen Prof. Dr. Arne Burkhardt über Impfschäden im sächsischen Landtag:

Dazu passend: report24: Pathologie-Konferenz: Impfinduzierte Spike-Produktion in Gehirn u. a. Organen nun erwiesen

Die Anrufe von Praxisangestellten bei Prof. Burkhardt häufen sich. Sie beklagen einen unwürdigen Umgang von Ärzten mit jenen Patienten, die ihre Beschwerden mit der Covid-Impfung in Verbindung bringen. Die Standardformulierung: „Mit der Impfung hat das nichts zu tun.“ Tatsächlich jedoch gelang Burkhardt und Team der Nachweis, dass Covid-Impfstoffe eine Rolle beim Todeseintritt spielen können und unter anderem in der Lage sind, die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden.

Dazu ebenso passend: uncut: Daten zeigen einen beunruhigenden Trend der COVID-Impfungen – Robert Malone im Interview

... Ich hoffe, dass Ihnen dieses zweiteilige Interview zweier intellektueller Giganten von Candace Owens mit Dr. Robert Malone, dem Erfinder der mRNA- und DNA-Impfstoff-Kerntechnologie, gefällt. Sie erörtern einige der wichtigsten Themen, mit denen die Menschheit heute konfrontiert ist. In ihrem fast vierstündigen Gespräch gehen sie auf alles ein, von den Auswirkungen der COVID-19-Impfung auf die Fruchtbarkeit bis hin zu der „roten Linie“, die überschritten wurde, d. h. die gezielte Ansprache von Kindern durch sozialen Druck und Zwang, sich impfen zu lassen.

Hätten diese Experten bereits vor einem Jahr mehr Gehöhr bekommen, wär uns sehr viel erspart geblieben...! Bei den jetzt bereits bekannten Zahlen darf man durchaus von einem Genozid durch die Pharma und ihre politischen Handlanger sprechen... Leider. Drum muss der ganze Wahnsinn endlich gestoppt werden! OF

09:29 | tkp: Laut RKI-Daten ist Omikron 10 bis 50 mal weniger gefährlich als normale Grippe

Es ist seit Februar/März 2020 klar, dass die Corona Infektionen in etwa so gefährlich sind wie eine mittlere Grippe. Das haben die Top Wissenschaftler schon damals errechnet und veröffentlicht. Nämlich der weltweit führende Epidemiologe John Ioannidis und der führende Biostatistiker Michael Levett. Mittlerweile sind wir aber um den Faktor 50 oder mehr unter der Gefährlichkeit zu Beginn des Auftauchens von SARS-CoV-2, wie Daten des RKI eindrucksvoll zeigen.

Das Gefährlichste an C. sind Klabauterbach und Co. HP

19.03.2022

17:28 | danisch: Die Grünen und die Impfpflicht

Ist mal jemandem aufgefallen, dass bei den Grünen gar nichts logisch, konsistent, stringent, verlässlich, stabil ist, sondern dass die in ihrer tiefen Verlogenheit immer im Augenblick plärren, was gerade nützlich erscheint?

Kommentar des Einsenders
Körperliche Selbstbestimmung ist ein Menschenrecht. - OK.- Gilt aber nicht bei Impfungen

10:32 I r24: Pfizer-Daten zeigen: Nanolipide in Eierstöcken angereichert, Zusammenhang mit Erkrankungen vermutet

Nach einem US-Gerichtsbeschluss muss Pfizer die Unterlagen der Zulassungsstudien veröffentlichen. Zahlreiche Fachleute, aber auch interessierte Bürger suchen seither in zehntausenden Seiten nach interessanten Informationen. Dass sich die durch die Impfungen erzeugten Spike-Proteine in Geschlechtsorganen anreichern, war bereits aus einer japanischen Pfizer-Studie bekannt. Nun nimmt die Diskussion Fahrt auf.

Der Ketzer
In unserer Spiegelwelt gibt es Erkenntnisse, die leider die NWO-Welt der Impfnebenwirkungsleugner nicht interessiert. Aber so mancher Leugner liegt nun im Krankenhaus, ist sich aber sicher: Gott sie Dank bin ich geimpft, wie schlimm wäre der Verkauf nur gewesen, wenn ich nicht geimpft wäre! Ihr kennt ja den absichtlich installierten Mythos… Geimpfte haben MILDEREN Verlauf und weniger Todesrisiko. Sind kränker denn je zuvor, aber sehen nicht, dass die Impfung der Auslöser schwerer Krankheiten ist. Auch die Regierung lässt nun Corina gerne wüten und lässt massiv viel testen, denn so lässt sich die Impfnebenwirkung in einer Corona-Krankheit und in Long Covid wunderbar verstecken. Und die Betroffenen glauben es auch noch mehrheitlich. Das Gesundheitssystem hat Wege gefunden, unter dem Label Covid die Impfnebenwirkungen zu behandeln, ohne dass die Impfung dafür die Schuld bekommt. Aber das ominöse Virus. Unser Gesundheitssystem ist zu einer Hygienereligion verkommen, bei der nur bestimmte Gedanken gedacht werden dürfen.

09:32 | sf: Datenfälschen, um Ausmaß der Nebenwirkungen der COVID-19 Impfstoffe zu vertuschen

".... Es sieht alles sehr danach aus, dass in den USA wieder einmal Daten gefälscht werden, dieses Mal um das tatsächliche Ausmaß der Impfschäden, der Erkrankungen, die von COVID-19 Impfstoffen / Gentherapien verursacht werden, zu vertuschen. Wenn man die Art und Weise betrachtet, in der auch in anderen Ländern Daten, die zeigen, dass erhebliche Nebenwirkungen, die von COVID-19 Impfstoffen / Gentherapien verursacht werden, viel häufiger sind als offiziell eingeräumt, verschwinden gelassen werden, wie dies z.B. mit den Daten von BKK ProVita der Fall ist und die Einheitsfront schweigender MS-Medien in Rechnung stellt, die jede Information über Nebenwirkungen blockt, dann fragt man sich, was genau hier verschwiegen werden soll. Dass es nur um die Nebenwirkungen geht, kann man angesichts einer derart orchestrierten Vorgehensweise nicht mehr annehmen...."

Täglich grüßt das Murmeltier.... HP

10:24 I Monaco
so wird es immer prekär, wenn du nicht mehr weißt, wie oft du wen und wann, mit was angelogen hast.....Schwindeln will gelernt sein......

18.03.2022

17:29 | uncut/mercola: Neun von 10 COVID-Todesfällen bei geimpften Menschen – Faktencheck

. Während alle Augen auf Russland und die Ukraine gerichtet sind, hat Großbritannien in aller Stille einen Bericht über die Impfstoffüberwachung veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass etwa 80 % bis 90 % der COVID-Fälle, Krankenhausaufenthalte und Todesfälle bei Menschen auftraten, die geimpft waren
. Obwohl in Großbritannien dieselbe COVID-Variante vorkommt und nur ein anderer Impfstoff verwendet wird, unterscheiden sich die von den Gesundheitsbehörden veröffentlichten Daten in den USA erheblich. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass die USA den Begriff „geimpft“ anders definieren und nur ungern genaue Rohdaten veröffentlichen.
. Eine aktuelle Studie des Wirtschaftswissenschaftlers Mark Skidmore zeigt, dass die Zahl der durch den Impfstoff verursachten Verletzungen und Todesfälle um ein Vielfaches höher ist als die Zahl der an VAERS gemeldeten. Seine Daten zeigen, dass die Wahrnehmung von Todesfällen und unerwünschten Ereignissen durch die Vorurteile der Menschen gefärbt ist, was sich wahrscheinlich auf die VAERS-Meldungen auswirkt.
. Die Experten sind sich zwar nicht einig über die Zahl der unerwünschten Ereignisse und Todesfälle im Zusammenhang mit der COVID-Impfung, aber die Zahl der Todesfälle insgesamt ist eine eindeutige Statistik. Eine Person ist tot oder sie ist es nicht. Mehrere Quellen berichten, dass die Todesrate im Jahr 2021 um 32 % bis 54 % höher ist als im Jahr 2020 auf dem Höhepunkt der Pandemie
Ein von der britischen Regierung veröffentlichter Bericht bestätigt, dass 9 von 10 Todesfällen im Zusammenhang mit COVID-19 bei vollständig geimpften Personen auftreten. Obwohl es sich um die gleiche Virusvariante handelt und in Großbritannien nur ein anderer Impfstoff (AstraZeneca) als in den USA zugelassen wurde, sind die Daten in den USA anders. Dies könnte zum großen Teil auf die CDC-Definition zurückzuführen sein, die zur Bestimmung der „Geimpften“ verwendet wird.

Horrorzahlen! Wir haben immer wieder auf die Grafiken aus 2021 hingewiesen, hernach die enormen Todeszahlen 2020 zu erwarten gewesen wären, jedoch zeitlich direkt mit Spritzerei in Bezug zu bringen sind!? Großbritannien meldet, und wie schauen in unseren Breiten die tatsächlichen Zahlen aus...!? Ach ja, hier wird ja auf Anweisung nicht oder nur zögerlich gemeldet... OF

09:41 | querschuesse: Deutschland: 39,5% Geboosterte auf Intensivstation

Der heutige RKI-Wochenbericht offenbart, Woche für Woche steigt der Anteil Geboosterten mit Covid-19 auf Intensivstation. Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) berichtet seit dem 13.01.2022 den Impfstatus der Intensivpatienten mit Covid-19 wöchentlich an das RKI und die erschreckende Entwicklung widerspricht klar dem Narrativ, Impfen schützt! (....) “Obwohl im Jahr 2021 deutlich mehr COVID-19 Fälle stationär behandelt waren (276.332), wurden ebenfalls erneut insgesamt 2,5 Mio. Fälle weniger stationär behandelt als 2019. Es ergibt sich offenkundig eine signifikante Menge ungenutzter Kapazitäten in deutschen Krankenhäusern. Durch die stark verringerte Fallzahl waren Personalengpässe ebenfalls nicht anzunehmen.”, soweit Tom Lausen als Einzelgutachter im Ausschuss für Gesundheit des Bundestages.

(Bezahlschranke) Nun haben sich auch die Zahlenfüchse von Querschuesse die RKI-Angaben zur Brust genommen. Wie wir seit Anfang an schrieben, Spritzmittel wirken, nur anders als von Klauterbach und Co. plakatiert! HP

17.03.2022

19:14 | Der Bondaffe: eig. Wie Corona die Welt verändern wird

Ein guter Freund hat sich Corona eingefangen. Wie bei allen Virusinfektionen gilt: „Eine Viruserkrankung muss man sich holen, die bekommt man nicht einfach so“. Tatsächlich war er vor seiner Erkrankung bei seinem Vater auf Besuch, der „umeinanda keichte“, was im Hochdeutschen so viel heißt wie „keuchte und hustete“.
Jetzt ist unser Freund eine robuste Natur. Sein Immunsystem funktionierte bisher einwandfrei und auf eine Corona-Impfung wird er wohl noch lange warten wollen. Schließlich handelt es sich um einen experimentellen Impfstoff und da weiß man nie, was „plötzlich und unerwartet“ passieren kann. Ganz anders sein Herr Papa, jener setzt auf die „Voll-Triple-Boosterung“, was zum pathologischen Umstand des „Umeinanderkeichens“ führte.

Und so scheint es gerade so zu sein, dass das Gesamtpaket Voll-Triple-Booster coronaverbreitungsverdächtig ist. Denn Corona tauchte bei unserem Freund erst auf, nachdem er seinen Vater besuchte.
So weit, so gut. Bei mir gilt das Motto: „Hüte Dich vor den Geboosterten, denn Sie wissen nicht was Sie tun und was Sie alles verbreiten.“ Ich habe es auch mit Geboosterten zu tun (ich schaue immer auf und in die Augen, da erkennt man es meistens am getrübten Blick) und da sind auch noch die Genesenen und die wären alle coronaverbreitungsverdächtig. Irgendwie hat man das Gefühl, dass erst durch die Impfungen die Verbreitung von Corona so richtig angefeuert wird.
Im Prinzip ist mir das wurscht, ich hole mir täglich im Wald eine Ladung Terpene (aus der Luft) beim Spaziergang im Wald. Mein Immunsystem freut sich.

Aber auf das will ich hier alles nicht näher eingehen, da ist noch etwas anderes.

Unser Freund ist jetzt genesen und das wird ihm sogar schriftlich bestätigt. Zum besseren Verständnis: SCHRIFTLICH BESTÄTIGT! Er erhält also eine Bescheinigung (einen Nachweis) auf dem bestätigt wird, er sei genesen. Von Corona. Warum?
Der medizinische Fachausdruck für Genesung lautet „Rekonvaleszenz“ und hierzu lese ich bei
https://flexikon.doccheck.com/de/Genesung
folgendes: „Unter Rekonvaleszenz versteht man in der Medizin die schrittweise Wiederherstellung der Gesundheit nach einer Erkrankung. Den damit verbundenen Zeitabschnitt nennt man Rekonvaleszenzzeit.“

So weit und immer noch gut, denn das bedeutet, dass sich unser Freund jetzt für drei Monate in einer Phase der SCHRITTWEISEN WIEDERHERSTELLUNG der Gesundheit befindet. Er wäre demnach immer noch krank, aber weg von „krank“ und hin zu „gesund“. Dafür bekommt er einen Zettel. Warum? Ganz klar, wegen der Haftung im System. Aber das ist eine andere Baustelle.

Da denke ich an meinen Hausarzt. Da gibt es Menschen die leiden unter ganz „normalen“ Krankheiten. Nehmen wir „Kopfweh“ oder „Durchfall“ oder „Fußpilz“ oder „Röteln“. Das sind pathologische Vorgänge. Aber denen wird kein Genesenenschein wie bei einer Covid-Infektion (manchmal drei Monate gültig, manchmal sechs Monate gültig, je nach Lokalität verschieden) ausgestellt. Schon komisch, oder?

Wer nach einer Behandlung in einem Krankenhaus daraus entlassen wird, erhält einen „Entlassbrief“ oder „Entlassungsschreiben“. Aber mit „Genesung“ hat das wenig zu tun. Das sind mehr weitere „Therapievorschläge“ an die weiterbehandelnden Kollegen. Witzig, oder? Ich habe recherchiert und der genaue Begriff für die schriftliche Dokumentation der Genesung lautet: Genesenennachweis
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/fragen-und-antworten/regelungen-fuer-geimpfte-und-genesene/#tab-4847-3

Gern auch als „Zertifikat“ für die Benutzer der digitalen Welt in der CovPass-App oder der Corona-Warn-App.
Jetzt wird’s aber Zeit: Wer stellt mir einen Nachweis aus, dass ich keinen Fußpilz mehr habe? Wo ist die APP in der digital bestätigt wird, dass ich dornwarzenfrei bin? Das geht noch, aber ich kenne Leute, die sollten sich einmal bestätigen lassen, dass sie „alkoholfrei“ sind! Oder „rauchfrei“! Oder „drogenfrei“! Oder noch besser: „Frei von allen Medikamenten und medizinischen Big-Pharma-Produkten“! Und ich selbst warte immer noch darauf, dass eine Zahnärztin hier aus der Umgebung endlich ihren Brillenpass in ihrer Praxis aufhängt, so dass ihre Kundschaft erkennen kann, dass sie bestimmte Dinge nicht ganz so genau sieht, weil ihre Dioptrienzahlen hitverdächtig sind. Wo ist das Zertifikat für die gesunden Mediziner? „Gesunde Arztpraxis“, da ginge man gerne hin. „Frei von natürlichen Behandlungsmethoden, 100% im Dienste der Pharmaindustrie“. Der Kunde, der Kranke, der Behandlungsbedürftige hat ein Recht darauf das vorher zu wissen.

Mediziner, die sich beruflich in den Tropen aufgehalten haben und später hier im Land eine Praxis eröffnen, müssen das Ihren Klienten vor der Behandlung am besten schriftlich im Wartezimmer mitteilen. „Ich hatte Malaria tropica Aufkleber“ in der Praxis schaffen Transparenz.

Könnte man alles machen.

Sie ahnen worauf ich hinaus will: Der Weg geht in die klare Richtung, sich alles bestätigen zu lassen um nachweisen zu können, dass man von verschiedensten Krankheit „-frei“ ist. Oder „genesen“. Mit der besonderen Betonung auf „suchtfrei“. Dafür gibt es beispielsweise einen Alkoholtest. Man muß das nur in die Köpfe reinbekommen. Ein Teil der Bevölkerung macht das jetzt schon freudig mit, vor allem wenn man diesem Teil klar macht, dass man ohne Nachweis oder Zertifikat nicht mehr reisen, nicht mehr ausgehen und vieles nicht mehr machen kann. Das beste daran: das kann man sich einchippen lassen. Keine aufwändigen schriftlichen Nachweise mehr, keine Apps mehr, einfach über Bluetooth den Genesenenstatus übertragen.

Weil das auch verlangt wird. Von Behörden, vom Arbeitgeber, von der Bank, von der Versicherung (Versicherungen nur für „-freie Personen“). Die (Abzocker-)Spielwiese der Phantasie ist unendlich groß.
Es ist schwierig. Habe ich jetzt Corona? Der PCR-Test ist positiv, aber ich keuche nicht. Ist das nur ganz abgeschwächter Verlauf oder nur ein simpler Schnupfen? Egal, alles muß getestet werden. Immer wieder und immer wieder. Egal, welche Krankheit man hat oder nicht hat oder welche Infektion man sich geholt hat: Hauptsache Corona-positiv. Darauf läuft es hinaus. Was für eine Erleichterung. Nach der Genesungsphase es gibt einen Genesenennachweis und alles ist gut. Was für ein Schwachsinn. Aber für die erfolgreiche Behandlung psychischer Krankheiten gibt es so was nicht. Kann es auch nicht geben, denn was ist schon normal?

Und Angst oder Furcht vor Corona ist definitiv eine psychische Krankheit: nämlich eine Angststörung. Hier gibt es die Phobie, die Panikstörung und die generalisierte Angst, mit schwammigen Übergängen. Beweis: heutzutage man braucht man nur raus auf die Straße gehen. Die Angst ist bereits schnittfest. Dafür gibt es keinen Genesenennachweis, noch nicht. Wer trotzdem keine Angst hat, kann sich in therapeutische Behandlung begeben um seine Anpassungsstörungen behandeln zu lassen. Vielleicht gibt es eine Bescheinigung? Wohl nicht, denn eine Anpassungsstörungsbescheinigung könnte den Anschein erwecken ganz normal zu sein.

Aber irgendwann muß mal Schluß sein. Und nach den vielen Impfpässen und Genesenenscheinen, die alle ausgefüllt wurden heißt das letzte Dokument, welches ausgestellt wird: „Sterbeurkunde“. Und auch hier ist es wieder merkwürdig. Ein Genesenennachweis oder ein Impfpass wird von keiner Behörde ausgestellt, eine Sterbeurkunde schon. Liegt wohl an der Haftung im System.

Angststörungen gepaart mit (deutschem) Bürokratentum ist wohl die schlimmste aller Mischungen!? Hierorts werden zumindest immer mehr wacher, nachdem sie sich alle boostern ließen und die Welt nicht verstehen, warum sie dennoch alle Wochen positive Tests erhalten und in Quarantäne müssen...!? Langsam, ganz langsam dämmert's... Nimmer mitspielen und die Sache endet von selbst. OF

17:07 | uncut: Es gibt keine andere Erklärung für die Rekordzahl von Todesfällen kurz nach der Impfung

Der amerikanische Kardiologe und Internist Peter McCullough weist schon seit einiger Zeit auf die Gefahren von Corona-Impfstoffen hin. Dennoch wird ihm nicht zugehört. Er ruft dazu auf, sich nicht impfen zu lassen, weil der Impfstoff Todesfälle verursacht. „Ich habe dazu umfangreiche Recherchen angestellt“, sagte McCullough am Freitag im PBD-Podcast. „Es gibt keine andere Erklärung für die Rekordzahl von Todesfällen kurz nach der Impfung“.
Der Kardiologe verwies auf Studien, in denen alle Todesfälle analysiert wurden. Hat der Corona-Impfstoff die Todesfälle verursacht oder konnte eine andere Ursache festgestellt werden? „In 86 Prozent der Fälle gab es keine andere Ursache“, sagte McCullough.
Er fügte hinzu, dass die Hälfte der Todesfälle innerhalb von zwei Tagen nach der Impfung und 80 Prozent innerhalb einer Woche auftraten.

Schonungslose Aufklärung, ohne Wenn und Aber. Auch in unseren Breiten... Corona kann es nimmer sein, die nach unten revidierten und hochmanipulierten Zahlen sind ja auch aus der Diskussion bereits draußen!? Also bleiben nimmer viele Faktoren übrig... OF

19:48 | Leser-Kommentar
Hier wird nur von den Todesfällen gesprochen, das ganze Leid usw. welche durch durch die anderen Nebenwirkungen verursacht wird, ist hier Aussen vor - das sterben auf Raten ? Blind werden, am Herzen haben usw. interessiert nicht ? Wir leben eindeutig in einer Hölle und in Deutschland ist das natürlich eine positive Herausforderung ? Es soll die Impfplicht durchgesetzt werden.
Was kann man hier anderes sagen als - "der Tod ist ein Meister aus Deutschland ?" Wir haben wirklich nichts gelernt aus der Vergangenheit. Somit Hölle XXXL, verfeinert durch "Made in Germany" ?!

15:34 | exxpress: Hendrik Wüst NRW-Chef kritisiert aktuelle Corona-Politik scharf – und hat düstere Prognose

Der Vorsitzende der Ministerpräsidentenkonferenz, Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU), hat Nachbesserungen am Infektionsschutzgesetz gefordert. „Wir wünschen uns die schnelle Reaktionsfähigkeit, wenn es mal schwierig wird“, sagte Wüst zu den Wünschen der Länderchefs vor den Beratungen mit Bundeskanzler Olaf Scholz

Der Kolumbianer
Dieser Mann ist noch gefährlicher und machtbesessener als Herr Söder. Wenn es nach ihm und Karchen ginge, dürfte die Plandemie niemals enden.
Welche gefährdeten Risikogruppen meint er? Die sind doch alle x-fach geimpft und geboostert?!?!?! Wer meint ein hohes Risiko zu tragen, den hält nichts davon ab, die Maske beim Einkaufen, beim Friseur, beim Joggen, allein im Auto, unter der Dusche oder beim Geschlechtsverkehr zu tragen.
Ich jedenfalls werde auf Dauer keinen Maulkorb tragen, um andere vor mir zu schützen, schon gar nicht, wenn ich nachgewiesenerweise kerngesund bin!

13:06 | orf.at: Genetische Gründe für höheren CoV-Schutz

Aktuell sind 108.000 Menschen in der Stadt in Quarantäne. Davon sind 99.000 aktiv erkrankt. Obwohl es für weitere Personen im selben Haushalt äußerst wahrscheinlich ist, sich anzustecken, kommt es zu Ausnahmen. Dabei spielt auch die Genetik eine Rolle.

Die Genetik soll uns nicht interessieren, sondern der Umstand, dass im Augenblick mehr als 5% (!) der Wiener Bevölkerung in Quarantäne sind. Und von den genannten 99.000 ist der Großteil wohl nicht, wie der Text behauptet, aktiv erkrankt, also weisen (ernsthafte) Symptome auf, sondern weist keine (ernsthaften) Symptome auf. Daher ist der Schluss der gestern erwähnten WKÖ-Studie natürlich auch falsch, dass das großflächige Testen mehr (volkswirtschaftlichen) Nutzen stiftet, als Kosten verursacht. Denn ohne dieses breitflächige Testen wäre die Anzahl der in Quarantäne zur Untätigkeit Verurteilten wesentlich geringer. AÖ

12:40 | orf.at: CoV: Schlafstörungen bei Jungen stark gestiegen

Seit Pandemiebeginn haben Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen stark zugenommen. CoV-Ängste, Heimunterricht und Bewegungsmangel haben den Schlaf teils stark verschlechtert. Das geht aus einer Studie der Universität Salzburg mit über 2.000 Teilnehmern hervor.

Selbstverständlich war es nicht der Heimunterricht, der die Kinder psychisch beeinträchtigt hat, sondern die dem Heimunterricht zugrundeliegende menschenunwürdige Isoloation durch wochen- und monatelange (Schul-)Lockdowns. Bemerkenswert ist auch folgende Passage: "Außerdem werde auch das Immunsystem angegriffen und schwächer, was sich wiederum in einer leichteren Anfälligkeit für Infektionen zeige, erklärte der Psychologe." Ist jetzt orf.at unter die Schwurbler gegangen, dass ein gut funktionierendes Immunsystem vor Infektionen (bzw. schweren Verläufen) schützt? Es sollte daher nur eine Frage der Zeit sein, bis die Regierung orf.at wegen Verbreitung von Schwurblereien vom Netz nimmt. AÖ

10:33 | reitschuster: „Wir sind dabei, ein Albtraumszenario zu normalisieren“ Corona-Impfpflicht verstößt gegen die Garantie der Menschenwürde

Das Selbstbestimmungsrecht des Patienten ist einer der zentralen Aspekte der Medizinethik. Jeder Mensch hat das Recht, über sämtliche Therapien und Behandlungen selber zu entscheiden – selbst wenn dieser Entschluss unvernünftig erscheint. Dieser Grundsatz folgt aus der Garantie der Menschenwürde und gilt absolut.

Von der staatlich verordneten Impfung per Gesetz zur staatlich verordneten Abtreibungspille ist der Weg kürzer als man denkt! TB

16.03.2022

19:39 | dwn: RKI: Zahl der „Geboosterten“ auf Intensivstationen nimmt rasant zu

Der Anteil „geboosterter“ Bürger auf den Intensivstationen nimmt einem Bericht des Mitteldeutschen Rundfunks zufolge rapide zu. Die genauen Hintergründe sind noch unklar.

Der Bondaffe
Liegt wahrscheinlich am Sahara-Staub, den uns die Dubaier auf den Kopf blasen. Die tun das nicht aus Langeweile, die wollen, daß wir krank werden. Aber wahrscheinlich liegt es an der Impfung. Eine Immunreaktion kann schon mal tödlich enden.

16:49 | informaitonspunkt: Neue Daten aus England: COVID-19 weniger tödlich als Influenza

So langsam wird die Hysterie, die in Deutschland nach wie vor systematisch mit Bezug auf COVID-19 geschürt wird, lächerlich, denn neue Daten aus dem Vereinigten Königreich zeigen, dass die Infection Fatality Rate von COVID-19 mittlerweile unter der entsprechenden Todesrate für Influenza liegt. Auf 100.000 mit COVID-19 Infizierte kommen demnach 35 Tote, während auf 100.000 mit einem Influenza-Virus Infizierte 40 Tote kommen. 
Damit ist die Erzählung von der furchtbaren Viruserkrankung COVID-19 endgültig beendet, und diejenigen, die ihre ganze Hoffnung in das Auftauchen einer Variante von SARS-CoV-2 setzen, die übertragbarer und tödlicher ist als Omikron, die müssen die Frage beantworten, warum sie dieses Auftauchen für COVID-19 annehmen wollen, nicht jedoch für Influenza. Fakt ist: Die Pandemie ist vorbei und ob es jemals einen Grund für die hysterischen Reaktionen gegeben hat, die wir die letzten Jahren gesehen haben, daran muss man immer stärker zweifeln.

covpandemicFlu

Diese Erkenntnis kommt nun schon in der Financial Times, wenngleich um ein Jahr zu spät, denn ähnliche Daten haben wir bereits im ersten Quartal 2021 veröffentlicht! Aber immerhin... Jetzt steht es 86:1 zugunsten der Schwurbler und Aluhutträger!? btw: Nochmals, Covid-19/23 ist ein Programm und keine Krankheit zum tausendensten Mal. OF

12:52 | orf.at: Psychische Beschwerden nach Covid-19

Mentaler Stress ist nach einer Covid-Erkrankung Hauptrisikofaktor für psychische Beschwerden. Vor allem Depressionen und Angststörungen nehmen zu. Das ergab eine Studie an der Medizinuniversität Innsbruck.

Als selbst vor kurzem Genesener muss ich zugestehen, dass die Tage nach der Gesundung insofern die schlimmsten waren, weil jede klitzekleine Irritation beim Atmen den Gedanken auslöste, ob die Lunge nicht doch Schaden genommen hat. Die sonntägliche Erklimmung des Kahlenbergs - gut, das waren nur 270 Höhenmeter - hat dann bewiesen, dass alles in Ordnung ist. Die mediale Dauerbeschallung mit Horrorszenarien wird mit hoher Wahrscheinlichkeit der Hauptgrund für die psychischen Beschwerden sein, doch wird diese These sicher nicht verfolgt werden, denn es muss ja der Mythos aufrechterhalten werden, dass Corona breitflächige Verheerungen verursacht hat, also das Virus, nicht die Angstpropaganda und die Lockdowns. AÖ

12:30 | bt.dk: Ny coronavariant fundet i Danmark [Neue Coronavirusvariante in Dänemark entdeckt]

In den letzten Tagen haben Forscher in aller Welt eine neue Variante des Coronavirus entdeckt. Es handelt sich um eine Mischform der Omicron- und Delta-Variante, die bisher als Deltacron oder Deltamicron bekannt ist. Und die neue Variante gibt es auch in Dänemark. ... "SSI kennt den in dem Sky News Artikel erwähnten Rekombinanten und kann bestätigen, dass er auch in Dänemark vorkommt. Bislang gilt er jedoch nicht als besorgniserregend und wurde nur bei einer kleinen Anzahl der sequenzierten Proben festgestellt, wird aber weiterhin genau beobachtet", schreibt der SSI in einer schriftlichen Antwort.

So eine sachlich nüchterne Herangehensweise würde man sich auch im von der Coronahysterie weiterhin befallenen Österreich und Deutschland wünschen. Bei uns werden aber immer nur panikschürende Horrorszenarien verbreitet, die noch unwahrscheinlicher sind als der Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft durch Rot-Weiß-Rot. AÖ

10:13 | ucn: Einbalsamierer meldet sich zum ersten Mal zu Wort: 93% Todesfälle durch Impfung

Anna Foster aus Carrollton im US-Bundesstaat Missouri ist seit 11 Jahren als Einbalsamiererin tätig. In einem Exklusivinterview mit dem Tech-Unternehmer Steve Kirsch verrät sie, dass 93 Prozent der letzten 30 Menschen, die sie einbalsamiert hat, an den Folgen von Blutgerinnseln gestorben sind, die durch den Impfstoff verursacht wurden. Nicht alle Einbalsamierer finden bei 93 Prozent der Menschen Blutgerinnsel. Richard Hirschman zum Beispiel fand sie bei 65 Prozent der Verstorbenen. Auf jeden Fall ist dies derzeit die häufigste Todesursache, zumindest in Amerika. Wir haben es hier mit einem großen Gesundheitsproblem zu tun, denn sehr viele Menschen sterben an den Folgen von Blutgerinnseln, schreibt Kirsch auf Substack. Auch Fosters Kollegen sind damit konfrontiert, und sie haben so etwas in ihrer Laufbahn noch nie erlebt.

Der Ketzer
Rote Blutkörperchen sind normalerwiese glatt und rerundet… aus gutem Grund… senkt die Reibung bei Blutfluss und ermöglicht ihnen, durch kleinste Kapillaren zu kommen… jetzt haben sie nach der Impfung überall diese Spikeprotein-Warzen rundum? Wirkt wie Schmirgelpapier auf die Blurgefäße? Jedenfalls als Blutflussbremse. Wie Widerhaken? Wir wissen halt, die Spikeproteine sind wie Zickzack- oder Zweizackengabeln. Nicht besonders günstig für den Blutdruck, weil die Fleißreibung erhöht wird geht der halt hoch. Bloß so ein paar Gedanken. Und wenn es eng wird… also Blutgerinnung stattfindet, dann sind die Warzen auch recht „nützlich“… die Blutblättchen und Blutkörperchen verhaken schneller und besser ineinander und bilden diese Blutklumpen, die später dann Einbalsamierer feststellen. Und nicht nur das, selbst die Blutgefäße werden durch die Spikes verengt und werden für die Blutkörperchen zu einem schwierigen Hindernislauf… selbst haben sie Spikes und das Blutgefäß auch. Da kann es dann halt vorkommen, dass man sich gegenseitig behindert…das Gefäß die Roten und die Roten die Gefäße, weil sie diese verstopfen… Mit den Spikeproteinen werden auch die Zellen nimmer so gut mit Sauerstoff versorgt, das erklärt die Vergesslichkeit und Demenz der Geimpften. Die den Sauerstoff bringenden roten Dinger hängen wegen der Mistgabeln vor der Kapillare fest und verstopfen diese. Die Zellen in diesem Abschnitt kämpfen dann verzweifelt ums Überleben. Und stirbt so ein gespaikter Mensch, dann bilden sich in kürzester Zeit diese stabilen Blutgerinnsel von auffallend zäher Struktur. Verhakung durch die Milliarden Spikeprotein-Haken. Die Hoffnung ,dass die Spikeproteinproduktion auf wenige Tage beschränkt ist, hat sich nicht bestätigen lassen! Diese können noch viele Monate nach der letzten Spritze in Massen in allen Organen gefunden werden, werden vermutlich immer noch produziert. Und deshalb sind auch die roten Dinger im Blut sowie die Blutgefäße an ihrer Innenoberfläche selbst gespickt mit Spikes. Mit offensichtlich verheerenden Folgen.

14:10 | Der Bondaffe
Ja werter Ketzer, da haben Sie Recht. Im ganzen Prozess der Entstehung und der "Ausmusterung" von roten Blutkörperchen (Erythrozyten) haben wir
ein wichtiges, eher unbeachtetes Organ im menschlichen Körper vergessen. Nämlich die Milz. Und wenn die Impfung auf verschiedene Arten und Weisen wirkt, müßte eine Aufgabe oder Funktion der Milz betroffen oder gestört sein. Und eine gestörte Funktion der Milz in weiten Bevölkerungsteilen, bei besonderer Betrachtung von Menschen, die eine oder mehrere Corona-Impfungen erhalten haben, könnten interessante Rückschlüsse auf
das weitere Geschehen im Körper gezogen werden. Die eben nur auf die Impfung zurückzuführen sind.
https://flexikon.doccheck.com/de/Milz

Funktion: Die Milz erfüllt zahlreiche Aufgaben im Rahmen der Infektabwehr und der Zellmauserung.
Phagozytose: Überalterte oder deformierte, bzw. durch Membran- oder Enzymdefekte geschädigte Blutzellen, wie Erythrozyten und Thrombozyten
werden durch Makrophagen der roten Pulpa phagozytiert. Das gleiche gilt für Mikroorganismen oder im Blut zirkulierende Immunkomplexe oder
Fibrinmonomere.
Immunabwehr: In den periarteriolären Lymphscheiden und Lymphfollikeln der weißen Pulpa findet die antigeninduzierte Differenzierung und
Vermehrung von B- und T-Lymphozyten statt. Darüber hinaus produziert die Milz Opsonine sowie das Gammaglobulin Properdin und das Oligopeptid Tuftsin.
Hämatopoese: Bis zum sechsten Lebensjahr ist die Milz an der extramedullären Blutbildung beteiligt. Bei bestimmten Knochenmarkserkrankungen kann die Milz auch in höheren Lebensjahren wieder Ort der Blutbildung werden.
Blutspeicherung: Die Milz dient als Speicher für Erythrozyten, Lymphozyten und andere zelluläre Blutbestandteile. Beim Menschen können
bei Hypovolämie oder Hypoxie im Durchschnitt etwa 240 ml Blut aus der Milz abgegeben werden.

Hier noch einmal eine leichter verständliche Form aus einem meiner Skripte zur Funkion der Milz:
"Abau von überalterten oder defekten Erythrozyten (roten Blutkörperchen) in der roten Pulpa. In der Milz werden die Erythrozyten in ihre
Bestandteile zerlegt. Das Häm sowie das Globin werden der Leber zur weiteren Aufbereitung zugeführt. Das Eisen speichert die Milz (ebenso
die Leber und das rote Knochenmark) und kann bei Bedarf an das rote Knochenmark abgegeben werden."

15.03.2022

20:01 | Leser-Zuschrift "Ivermectin"

Zu Ivermectin ist mir bei zwei Demo-Reden in Gleisdorf und Ottawa (was für eine Kombi), die ich mir auf youtube angehört habe, folgendes aufgefallen: In Gleisdorf war ein ehemaliger Gemeinderat auf der Bühne und als er Ivermectin erwähnt hat, ging eine Polizeisirene los. In Ottawa hat der Live-streamer vor Ort (Jean Claude / beyond mystic) als auf der Bühne das Wort Ivermectin gefallen ist sofort mit dem Kommentar 'bad words' drübergesprochen, damit sein Kanal nicht schon wieder gelöscht wird. Weiters habe ich einen Kollegen aus Indien, der im Sommer daheim heiratete. Bei seiner Rückkehr hat er gemeint Covid ist bei ihm zu Hause kein Thema mehr. Ich fragte: "Ivermectin?" Seine Antwort: "Yes!"

Dass ich als Steirer einmal die Stadt Gleisdorf (waren tolle Frauen dort zu meiner Jugendzeit) in Verbindung mit Ottawa hören werde, hätt i mir mei Leben ned träumen können! TB

18:46 | mdr: Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping hat Corona

Die sächsischen Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) ist an Corona erkrankt. Wie das Ministerium mitteilte, hat ein PCR-Test die Corona-Infektion am Montag bestätigt. Köpping befinde sich zurzeit in häuslicher Absonderung, kommt den Angaben zufolge aber ihren Aufgaben aus dem Homeoffice nach. Weil sie geboostert ist, zeige sie nur leichte Erkältungssymptome, hieß es. Wo sich Köpping angesteckt hat, teilte das Ministerium nicht mit.

Kommentar der Einsenderin
Wüst hängt positiv getestet in Israel, die Gesundheitsministerin von Sachsen hat auch Covid, Obama postitiv getestet usw. usf. Gerade eine Bekannte getroffen, ihre Kinder (beide älter als 25) und deren Ehepartner haben auch Covid............................und alle sind 2fach geimpft u geboostert. Ein anderer Bekannter berichtete mir, dass in seiner Firma (über 2000 Mitarbeiter) sehr viele mit Covid erkrankt sind - alle geimpft! Nur wir Ungeimpften haben NICHTS!
Trotzdem versucht die Regierung, noch immer irgendeine Form der Impfpflicht umzusetzen. Wie faktenresistent kann man sein? Wieviel
Gelder bekommen die Politiker wohl von der Pharma-Industrie?

18:30 | Die Leseratte: Ausfalls-Schutz

Ein Informatiker fand heraus, dass nach den Daten der BKK Arbeitnehmer MEHR Tage ausfielen nach der Impfung als durch eine Covid-Erkrankung. Ist jetzt nicht so der Riesenunterschied, aber selbst Gleichstand ist doch ungeheuerlich! Die Impfung soll doch angeblich DAVOR schützen!

https://www.legitim.ch/post/eklat-im-bundestag-bkk-daten-zeigen-dass-die-arbeitsunf%C3%A4higkeit-bei-den-geimpften-explodiert 

dazu passend:
Die veröffentlichten Daten von Pfizer zeigen, dass durchaus Tierstudien durchgeführt wurden, um zu sehen, wohin der Impfstoff wandert! Und siehe da: Pfizer wusste, dass sich das Zeug in den Eierstöcken anreichert! Aus GB kommen indessen Daten, wonach die Zahl von Eierstockkrebs so hoch ist wie nie zuvor! Noch Fragen? Wieder eine Verschwörungstheorie bestätigt.

https://uncutnews.ch/pfizer-dokumente-enthuellen-covid-19-impfstoff-reichert-sich-in-den-eierstoecken-an-die-zahl-der-eierstockkrebs-faelle-so-hoch-ist-wie-nie-zuvor/

Da wird man in den nächsten Quartalen bei den KS-/Sozialversicherer sicher noch so einiges finden, was die vielen Krankenstände korrel. zur Bespritzung ergab!? Zumindest die Praxis zeigte ja deutlich über die letzten Monate, dass die Unbehandelten überprop. öfter für Behandelten "einspringen" mußten... Und zu den Eierstockkrebszahlen hat sich auch schon Dr. Melone geäußert, dann blüht uns noch was... Schrecklich. OF

12:04 | orf.at: Forderung nach verpflichtendem Freitesten

Der Vorstoß von Landeshauptmann Thomas Stelzer von der ÖVP, die Quarantäne zu überdenken, wenn nicht sogar abzuschaffen, sorgt weiter für Diskussionen. Laut Stelzer solle man zu Hause bleiben, wenn man sich krank fühle und Symptome habe, wie bei anderen Krankheiten auch. Die SPÖ lehnt eine Abschaffung der Quarantäne entschieden ab, darunter auch die Landeshauptleute der rot geführten Bundesländer Kärnten und Burgenland, Peter Kaiser und Hans Peter Doskozil.

Die SPÖ igelt sich im völlig unverhältnismäßigen Quarantänebunker ein, der nun dazu führt, dass Operationen verschoben werden müssen (hier). Zugespitzt formuliert: Sämtliches Leid, das durch den in Österreich vorherrschenden Test- und Quarantänefetisch verursacht wird, haben die diversen Regierungen und die Gecko-Kommission zu verantworten, deren Vorsitzender in Kampfmontur nun auch positiv getestet wurde. AÖ

11:02 I m-m: Maskenpflicht: Gesundheitsschäden für Kinder werden weithin ignoriert

Die Maskenpflicht in Schulen wird nun erst einmal aufgehoben. Doch die Empfehlungen von Fachleuten im In- und Ausland bezüglich Maskengeboten für Kinder und Jugendliche wurden in Deutschland kaum jemals umgesetzt. An Evaluationen der Folgen herrscht nach wie vor ein grundlegender Mangel.

Die Maske war und ist ein Symbol der Unterwerfung. Sie ist ein Mittel um Angst zu schüren und den MITmenschen in eine Bedrohung zu verwandeln. Bei Kindern ist der Angst-Gesichtsfetzen besonders verwerflich. Doch er hilft Normopathie = Regel/Staatsgläubigkeit zu erzeugen. Kein Wunder, dass er fast überall vorgeschrieben wurde. HP


10:29 I tkp: Die Daten-Eisberge des RKI – hoher Anteil unter Wasser

".... Von daher und angesichts des fortwährenden Mauerns des RKI in Sachen Corona und Impfung ist viel naheliegender, dass die meisten jener 33.317 nicht berücksichtigen hospitalisierten Fälle in Mehrheit den Grundimmunisierten sowie Geboosterten zuzuordnen sind. Ich meine sogar: Hätte das RKI und deren Führung aus Politik und Militär einen größeren Teil dieser Fälle den Ungeimpften zuordnen können, sie hätten es bestimmt gemacht.
Im jüngsten Wochenbericht zählt das RKI 2.512 geimpfte Personen, die in den letzten 4 Wochen mit oder wegen Covid-19 hospitalisiert wurden, gegenüber 2.073 ungeimpften Personen. Angenommen, 80% alle Einwohner wären geimpft, dass wären bereits bei einer Zuordnung von rund 26.650 zu den Geimpften und rund 5330 zu Ungeimpften in Sachen Hospitalisierunginzidenz ein Gleichgewicht erreicht. Dann wäre die Impfung also nutzlos in Sachen Hospitalisierung wegen oder mit Covid-19. Und ein wesentliches Narrativ („Schützt vor schweren Verläufen“) wäre widerlegt.
Bei jeder Zuordnung, die über diesen Quoten liegt, also z.B. etwa 27.500 zu Geimpft und 4800 zu Ungeimpft, läge eine eindeutige Schadwirkung der Impfung vor. Wohlgemerkt: Schadwirkung in Sachen Covid-19! Die sonstigen Impfnebenwirkungen, also jene ohne positiven SARS-CoV-2 Nachweis, müsste man da noch hinzurechnen...."

Noch wird - weiterhin - gefälscht was das Zeug hält. Die Frage ist: wie lange können sie das noch tun, bevor das gesamte Spritzmittelkartenhaus in sich zusammenfällt? HP


10:11 I sf: Wissenschaftskrimi: An der offiziellen Corona-Geschichte stimmt so gut wie nichts … fünf Studien, die das zeigen

Neuerdings wird wieder versucht, den Huanan Seafood Market in Wuhan zum Ausgangspunkt dessen zu machen, was als SARS-CoV-2 auf die Liste, die zur Forschreibung kollektiver Hysterie geführt wird, aufgenommen wurde. Die “neue [Junk] Studie”, die zeigen soll, dass SARS-CoV-2 doch vom Huanan Seafood Market ausgegangen ist, obschon dort keinerlei Belege für diese These gefunden wurden, kommt zu einem Zeitpunkt, zu dem die Hypothese, dass SARS-CoV-2 in seiner pandemischen Form ein Ergebnis von Gain of Function Research im Wuhan Institute of Virology ist, in deren Verlauf des Furin Cleavage in das Genom von SARS-CoV-2 eingefügt und das Coronavirus damit leichter übertragbar und schädlicher gemacht wurde, so gut belegt ist, dass man daran kaum mehr einen Zweifel haben kann.

Kann nicht sein! Die Spritzmittelindustrie ist nur am Wohle der Menschheit interessiert, die böööööse Fledermaus war´s und Klabauterbach ist ein vernunftgeleiteter Spitzenmediziner sowie verantwortungsbewusster und empathischer Minister. Alles andere ist "Fake". HP

07:07 | SPON:  Was über Deltakron bekannt ist

In Europa und den USA sind Infektionen aufgetreten, bei denen eine Kombination aus Delta und Omikron gefunden wurde. Was Forschende bisher über Deltakron wissen – und wie es den Pandemieverlauf beeinflussen könnte: der Überblick.

Da ist er, der Verordnungstreiber für den Herbst ... wir können nur hoffen, wir haben dann noch genug Geld für dieses Umformungsprojekt.  
... übrigens ... in der Ukraine .. gibt es kein Covid.  TS

14:31 | Leser-Kommentar
"... übrigens ... in der Ukraine .. gibt es kein Covid." Übrigens...werter TS...bei euch auch nicht !!!!!!!!!!!!!

14.03.2022

16:27 | cgtn: Delta-Omicron hybrid variant 'Deltacron' identified

Hybridversionen des Coronavirus, die Gene der Delta- und Omicron-Varianten kombinieren, genannt "Deltacron", wurden bei mindestens 17 Patienten in den USA und Europa identifiziert, so die Forscher. Da es bisher nur wenige bestätigte Fälle gab, ist es noch zu früh, um zu sagen, ob Deltacron hochgradig übertragbar ist oder schwere Krankheiten verursacht, sagte Philippe Colson vom IHU Mediterranee Infection in Marseille, Frankreich, Hauptautor eines Berichts, der am 3. März auf medRxiv veröffentlicht wurde, bevor er von Fachkollegen geprüft wurde.

Kommentar des Einsenders
Endlich neues Futter für unseren Impfkarl !
Pünktlich zum Frühjahr kommt die neue Kollektion heraus: Deltacron

18:45 | Leser-Kommentar
OHHHH, welch eine Show - dann gibts 4, 5 Stich und X und haben ist das Ziel erreicht - eine Art von "Walking Dead" schlägt dann voll durch. Wie Kal. 50 BMG, das sind alle zufrieden und singen - endlich ist der Endsieg gelungen ??? Passend dazu, https://www.youtube.com/watchv=o2jM6BFQ76Y&ab_channel=GungHoVids
Machine Gun Marines • M2 Browning .50 Caliber

Werter Leser, es reicht eigentlich, wenn man dem Fußvolk fast ein Jahr lang erklärt, dass es in 14 Tagen Licht am Ende des Tunnels gibt und die 1,2 Spritz der Gamechanger sei... Die Lügerei wiegt härter als Kal. 50! OF

16:14 | Der Bondaffe "Ende fast aller Maßnahmen am 20. März"

Dann warten wir einmal darauf, wie sich die Herrschaften in den  kommenden Woche entscheiden werden? Bis jetzt hat sich nicht viel getan.

Der Artikel war bereits vom 14.02.2022
https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/corona-regeln-ende-tiefgreifender-einschraenkungen-ab-20-maerz-geplant,SxP5efs

Bis 20. März sollen alle "tiefgreifenden Corona-Beschränkungen" beendet werden. So steht es in einem Beschlussvorschlag, den Bund und Länder
derzeit abstimmen - vor ihrem Treffen am Mittwoch. In drei Stufen sollen die Einschränkungen fallen.

Bund und Länder erwägen einen Drei-Stufen-Plan, um bis zum 20. März alle tiefgreifenden Corona-Einschränkungen zu beenden. "Bis zum
kalendarischen Frühjahrsbeginn am 20. März 2022 sollen die weitreichenden Einschränkungen des gesellschaftlichen, kulturellen und
wirtschaftlichen Lebens schrittweise zurückgenommen werden", heißt es in dem Beschlussvorschlag, der dem ARD-Hauptstadtstudio vorliegt.

Und auch hier ist die Rede vom 20.03.2022 und diese Pressekonferenz war am 27.10.2021
Pressekonferenz zur geordneten Beendigung der epidemischen Lage am 27.10.21 https://www.youtube.com/watch?v=zGvZzBnsZUs

Zitat bei 16'58'': "Es gibt ein absolutes Ende aller Maßnahmen und alle Maßnahmen enden spätestens mit dem Frühlingsbeginn am 20. März 2022."

Wobei man auf die zusammengekniffenen Lippen des Sprechers, Dr. Buschmann (übrigens seit dem 8. Dezember 2021 Bundesminister der Justiz
im Kabinett Scholz), am Ende des Satzes achten sollte. Was soll uns das sagen?

Weiterhin sagt Dr. Buschmann bei 16'26'': "Wir kommen damit einer Forderung aus der Rechtswissenschaft nach, die  lange gesagt hat, daß es Wahnsinn ist......" Ich meine: "So so, aus der "Rechtswissenschaft" Es hat den Anschein, als wäre man an Fristen gebunden und nach zwei Jahren läuft "irgendetwas"
aus. Nur was?"

18:53 | Leser-Kommentar
Werter Bondaffe, mag alles sein. Doch das will erst erleben und sehn. Für mich gilt hier, da auch Ländersache ist, was z.B. in Bayern dann amtlich bestätigt wird. Und dazu gehört nun mal das Fünfzehnte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (15. BayIfSMV) Text gilt ab: 07.03.2022 - Gesamtvorschrift gilt bis: 19.03.2022
Alles andere ist für mich Spekulation bzw. Schwurbelei. In dem Sinn gibt es keine Ende. Ausser das obige Gesetz würde aus Vollzug gesetzt. Ich habe ich hier was falsch interpretiert ?

15:33 | tom-cat "Wer hat's gesagt?"

Wer äusserte sich am 3. März 2022 wie folgt? „Unter Berücksichtigung der stabilen Situation auf den Intensivstationen,
ist aktuell eine Überlastung des Gesundheitssystems nicht mehr erwarten.“

( ) Benjamin Halbe, zeitweilig Besitzer des Golfs von Papst Benedikt XVI.

( ) Jens Spahn, litt in jungen Jahren in Ahaus-Ottenstein unter den schlechten Verkehrsverbindungen bis zum nächsten Intercity-Bahnhof

( ) Cem Ödemir, Landwirtschaftsminister, fuhr mit seinem E-Bike zur Vereidigung zum Bundespräsidenten

( ) Karl Lauterbach, Smart-Fahrer

( ) Winfried Kretschmann, Mercedes-Fahrer

( ) Stefan Aust, WELT, Porsche-Fahrer

( ) Christian Lindner, Porsche-Fahrer

( ) Dagmar Rosenfeld, WELT, fuhr schon mal im Porsche mit

( ) Carlos A. Gebauer, Rechtsanwalt, widerspricht der linken Forderung nach einem "bedingungslosen Grundeinkommen" (BGE). Fordert einen bedingungslosen Grund-Porsche für alle Bürger.

Smart-Sein anstatt Smart-Fahrer-Sein würde uns allen das Leben enorm erleichtern! TB


10:24 I sf: Gegen COVID-19 geimpft und krank: Herzmuskelentzündungen bei Kindern 133 Mal häufiger nach mRNA-Gentherapie

".... Derartige Perversionen haben im Zuge der Massenimpfung mit COVID-19 Impfstoffen / Gentherapien, deren positive Wirkung so schnell verflogen ist, dass Mundspülung wahrscheinlich einen effektiveren Schutz vor COVID-19 bietet, wieder zugenommen und kumulieren letztlich darin, dass Nebenwirkungen, die es bereits zum jetzigen Zeitpunkt, also noch lange, bevor es überhaupt möglich ist, Langzeitschäden zu erfassen, in erheblicher Menge gibt, ignoriert werden. Offenkundig glauben die dafür Verantwortlichen, sie kämen mit dieser Strategie durch und würden für all das, was immer deutlicher ans Tageslicht kommt, all die gesundheitlichen Schäden, die die experimentelle Impfstoffe anrichten, nicht gerade stehen müssen...."

Im Falle des Klabauterbach scheint mir ein "gerade stehen müssen" leider unwahrscheinlich, allerdings aus medizinisch/psychiatrischen Gründen. HP

11:01 I Leserkommentar
Heisse Frage, weshalb wollen Sie dem Klabauterbach einen Persil-Schein geben, werter HP. Er wäre aus med. Gründen unzurechnungfähig ?!
Dann könnte ich auch sagen, eine Person aus dem Ort Braunau, hat eine eine posttraumatische Belastungsstörung erlitten, in einem WK, der uns allen bekannt ist. Und was dann geschah, als diese Person in ein politsches Amt gekommen ist. Dafür ist er nicht verantwortlich gewiesen, aus medizinisch/psychiatrischen Gründen. Um Himmelswillen was ist das für eine Argumentation ?
Da sitzt ein Verrückter in der Regierung und die vielleicht noch normal sind, lassen ihn gewähren !!! In was für einen Film bin geraten werter HP ??? Oder ist das normal inzwischen und ich bin irgendwie verrückt überhaupt so zu denken wie ich denke ?
Doch als Deutscher hat man nicht zu denken, allenfalls darf und Befehle befolgen ? Denn diesen Preis hat nun mal der Endsieg auf allen Ebenen - wir relativieren - bis wir an der Himmeltreppe stehen ? Und dann sagen wir, passt scho, es hätte ja sein können, an der Treppe zur Hölle zu stehen ? Somit ein ausgesprochenes Win Win Ereignis, das wir als Bürger in diesem Staat vollbracht haben ? Das ist sowas von krank, das ist sowas von krank, das ist sowas von krank...?


09:51
| reitschuster: Die Nebenwirkungen, die die Welt nicht erfahren sollte Report von Pfizer zum mRNA-Impfstoff "Comirnaty"

Die Daten aus dem Nebenwirkungsbericht von Pfizer/Biontech stammen aus dem Zeitraum 12/2020 bis 02/2021, als die mRNA-Impfung gerade für die Gesamtbevölkerung eingeführt wurde. Ein Nebenwirkungsbericht gehört genauso wie die verschiedenen Zulassungsstufen für die Einführung eines neuen Medikamentes dazu. Normalerweise werden diese Daten genutzt, um im Beipackzettel des Medikamentes Zahlen für die Risikobewertung von Nebenwirkungen angeben zu können oder Wechselwirkungen aufzuführen. Bei der mRNA-Impfung von Pfizer gibt es keinen Beipackzettel, und die Daten aus dem Nebenwirkungsbericht sollten nicht veröffentlicht, sondern geheim gehalten werden.

Seit rund 2 Jahren schreiben wir uns bezüglich C. die Finger wund. Doch langsam aber sicher kommt immer mehr Dreck an die Oberfläche beziehungsweise zieht immer weitere Kreise. HP

13.03.2022

18:56 | Der Vatikan-Korrespondent: Klagenfurt: Bei 3/4 der "Covid-Patienten" ist Corona nur eine Nebendiagnose

In der Kleinen Zeitung erklärt der Arzt Jörg Weber vom Klinikum Klagenfurt, dass der Höchstwert von knapp 48.000 Neuinfektionen keine Gefahr für das Gesundheitssystem darstelle. Bei drei Viertel der corona-positiv getesteten Patienten sei Covid nur eine Nebendiagnose – die Krankenhaus-Aufenthalte hätten meist andere Gründe.

Werden seit Monaten nicht müde, dies fast täglich zu betonen, jetzt ist die Katz halt aus dem Sack, die Verantwortlichen müssen sich eben dazu äußern, warum man erst so spät damit kommt!? Die ganze Welt ist mittlerweile bei ganz anderen, wichtigeren Themen, bloß AUT und GER sind wiedermal die Lachnummern an erster Stelle... Künstliches Zahlen-Wirrwarr, das man längst nimmer ernst nehmen kann! OF

17:41 | report24: Britische Presse diskutiert offen: Pandemie durch fehlerhafte PCR-Tests künstlich aufgebläht?

Die Informationen und Inhalte, welche Leser alternativer Medien seit zwei Jahren kennen, kommen jetzt im Mainstream an – zumindest in Großbritannien. Die „Mail“ hat eine investigative Serie mit einem ausführlichen und umfangreichen Artikel gestartet, den man in dieser Form auch in Report24 hätte finden können. Darin wird exakt die Problematik der sündteuren Tests beschrieben – die zur Feststellung einer Erkrankung nur äußerst bedingt geeignet sind. Daraus resultierten falsche Zahlen.

Wird Johnson wohl nimmer viel helfen, aber den Umgang mit der Plandemie und den öffentlichen Diskurs selbst im Mainstream muss man den Briten lassen. Ebenso die Veröffentlichungen der wöchentlichen Impfnebenwirkungszahlen...! Die meisten wissen mittlerweile welches perfide Spiel hier gespielt wird mit der ganzen sinnbefreiten TEstereri, also wozu noch bei uns - inbes. Wien!? Die Geschichte ist gelaufen, also weg mit dem ganzen nutzlosen, teuren Schmarren. Next step: Aufklärung. OF

10:00 I r24: Pathologie-Konferenz: Prof. Burkhardt referiert im Sächsischen Landtag

Kann es einen kausalen Zusammenhang zwischen dem Tod von Menschen und den ihnen zuvor verabreichten Impfungen gegen Covid-19 geben? Der Pathologe Dr. Arne Burkhardt arbeitet mit seinem Team intensiv an der Beantwortung dieser Frage. Am 7. März 2022 legte er im Zuge einer öffentlichen Anhörung des Sozialausschusses im Sächsischen Landtag die Erkenntnisse aus den bisher durchgeführten Obduktionen dar.
Burkhardt hat bewiesen, dass „künstliche“ Spike-Proteine für Gesundheitsschäden bei Geimpften verantwortlich sind
Nach zwei viel beachteten Pathologie-Konferenzen im September und Dezember des Vorjahres sowie der eindeutigen Bestätigung des Verdachts, dass das durch die Impfung gegen Covid-19 gebildete Spike-Protein für die pathologisch festgestellten Entzündungen und Läsionen verantwortlich sein könnte, richteten sich Dr. Burkhardt und Dr. Lang mit detaillierten Fragen an den Impfstoffhersteller BioNTech. Dessen Antworten konnten die Sicherheitsbedenken der Pathologen nicht ausräumen. Dem Narrativ, dass der Impfstoff an der Einstichstelle verbleibt, wurde vom Hersteller selbst widersprochen.

Leserkommentar
Die Politiker können nun nicht mehr sagen, dass sie von allem nichts wussten: von schrecklichen Impfnebenwirkungen, von der Vergiftung durch Spikeproteine, von der Tatsache, dass man bei Geimpften in JEDEM Gewebe des Körpers VIELE Spikeproteine findet, dass die Spikeproteine rein zahlenmäßig in den Geweben gigantisch häufig sind, dass die Spikeproteine nachweisbare Schäden an den Gefäßen verursachen! Trotzdem ziehen die Politiker nicht SOFORT die Notbremse! Dafür machen sie sich enorm schuldig! Hoffen wohl, sie kommen damit durch, Herrn Burkhardt wenigstens angehört zu haben!

08:52 | bvz: Bischof Zsifkovics erneut an Corona erkrankt

Der Eisenstädter Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics ist an Corona erkrankt - das bereits zweite Mal nach einer Infektion im September im Vorjahr, erklärte eine Sprecherin gegenüber der APA. Der 58-Jährige ist voll immunisiert gegen Covid-19 und befinde sich zuhause in Quarantäne.

Der Spaziergänger
Ist er nun „voll immunisiert“ oder zum 2. Mal krank? Beides gleichzeitig gibt´s wirklich nur in den Medien der Corona-Plandemie. …...

Die übernehmen einfach das Wording der Bundesregierung - und laut dieser ist man vollimmunisiset, wenn man die Plörre 3 mal bekommen hat - und widersprechen sich im Text selbst und haben KEIN Problem damit. Aber wehe einer sagt Lügenpresse - dann sind's empört und angfressen! TB

09:26 | Leser-Kommentar
nun, da sagen wir doch einfach anstelle Lügenpresse einfach Märchenpresse:"Es war einmal ein Vollimunisierter mit zwei Erkrankungen...."

09:57 I Monaco
Mr. Bischof sieht es wohl als Prüfung.

17:30 | Leser-Kommentar
Die Nibelungensaga der Pharma-Ärzte mal anders, wenn der Impfstoff nur an der Einstichstelle "verbleiben" würde. Dann wäre nur die Einstichstelle geschützt. Die logische Begründung: "Beim Bad im Drachenblut fiel ein Lindenblatt zwischen Siegfrieds Schulterblätter, nur dort ist er verwundbar."
Da bist du als geimpfter, sprichwörtlich, offen wie das Scheunentor...
Sachen gibts...

12.03.2022

10:07 I tkp: Fehlerhaftes Meldesystem kann Impf-Nebenwirkungen nicht erfassen

Meldesysteme für Arzneimittelschäden, wie das System der EudraVigilance der EU, gelbe Karte der MHRA im UK oder dem VAERS-System in den USA, dienen dazu, die Aufsichtsbehörde auf ein mögliches Problem aufmerksam zu machen. Sie sind nicht dazu gedacht, das Ausmaß des Problems zu messen. Wenn dabei ein Problem aufgedeckt wird, so wäre die Aufsichtsbehörde verpflichtet, eine Prüfung vorzunehmen und festzustellen, ob die Häufigkeit der schweren Nebenwirkungen und von Todesfällen in der geimpften Bevölkerung höher war als in der Vergangenheit. Das geschieht nicht, es wird im Gegenteil sogar massiv geleugnet.

Ja, Herr Dr. Mayer, der seit Anbeginn des Spitzmittelwahns nicht locker lässt, hat recht mit seiner Analyse und Kritik. Doch er übersieht anscheinend die dahinterstehende Methode und diese nennt sich Disruptives Management, auf gut Deutsch: Ich sorge für eine passende Änderung der Regeln und Definitionen. In diesem Fall: ich "kaufe mir die WHO" und lasse diese die Pandemie-Regeln ändern. Die Meldesysteme etc. sind dann nur noch Teil der Umsetzung. HP

09:48 | UCN: Einbalsamierer meldet sich zum ersten Mal zu Wort: 93% Todesfälle durch Impfung

Anna Foster aus Carrollton im US-Bundesstaat Missouri ist seit 11 Jahren als Einbalsamiererin tätig. In einem Exklusivinterview mit dem Tech-Unternehmer Steve Kirsch verrät sie, dass 93 Prozent der letzten 30 Menschen, die sie einbalsamiert hat, an den Folgen von Blutgerinnseln gestorben sind, die durch den Impfstoff verursacht wurden. Nicht alle Einbalsamierer finden bei 93 Prozent der Menschen Blutgerinnsel. Richard Hirschman zum Beispiel fand sie bei 65 Prozent der Verstorbenen. Auf jeden Fall ist dies derzeit die häufigste Todesursache, zumindest in Amerika. Wir haben es hier mit einem großen Gesundheitsproblem zu tun, denn sehr viele Menschen sterben an den Folgen von Blutgerinnseln, schreibt Kirsch auf Substack. Auch Fosters Kollegen sind damit konfrontiert, und sie haben so etwas in ihrer Laufbahn noch nie erlebt.

Der Ketzer
Rote Blutkörperchen sind normalerwiese glatt und rerundet… aus gutem Grund… senkt die Reibung bei Blutfluss und ermöglicht ihnen, durch kleinste Kapillaren zu kommen… jetzt haben sie nach der Impfung überall diese Spikeprotein-Warzen rundum? Wirkt wie Schmirgelpapier auf die Blurgefäße? Jedenfalls als Blutflussbremse. Wie Widerhaken? Wir wissen halt, die Spikeproteine sind wie Zickzack- oder Zweizackengabeln. Nicht besonders günstig für den Blutdruck, weil die Fleißreibung erhöht wird geht der halt hoch. Bloß so ein paar Gedanken. Und wenn es eng wird… also Blutgerinnung stattfindet, dann sind die Warzen auch recht „nützlich“… die Blutblättchen und Blutkörperchen verhaken schneller und besser ineinander und bilden diese Blutklumpen, die später dann Einbalsamierer feststellen.

Und nicht nur das, selbst die Blutgefäße werden durch die Spikes verengt und werden für die Blutkörperchen zu einem schwierigen Hindernislauf… selbst haben sie Spikes und das Blutgefäß auch. Da kann es dann halt vorkommen, dass man sich gegenseitig behindert…das Gefäß die Roten und die Roten die Gefäße, weil sie diese verstopfen… Mit den Spikeproteinen werden auch die Zellen nimmer so gut mit Sauerstoff versorgt, das erklärt die Vergesslichkeit und Demenz der Geimpften. Die den Sauerstoff bringenden roten Dinger hängen wegen der Mistgabeln vor der Kapillare fest und verstopfen diese. Die Zellen in diesem Abschnitt kämpfen dann verzweifelt ums Überleben. Und stirbt so ein gespaikter Mensch, dann bilden sich in kürzester Zeit diese stabilen Blutgerinnsel von auffallend zäher Struktur. Verhakung durch die Milliarden Spikeprotein-Haken.

Die Hoffnung ,dass die Spikeproteinproduktion auf wenige Tage beschränkt ist, hat sich nicht bestätigen lassen! Diese können noch viele Monate nach der letzten Spritze in Massen in allen Organen gefunden werden, werden vermutlich immer noch produziert. Und deshalb sind auch die roten Dinger im Blut sowie die Blutgefäße an ihrer Innenoberfläche selbst gespickt mit Spikes. Mit offensichtlich verheerenden Folgen.

10:55 I H.Lohse
Werter Ketzer, Sie haben auch hier ins Schwarze getroffen, jede Impfung macht eine Agglutination der in "Geldrollen" Anordnung durch die Kappilare wandernden Erthrozyten, - im Ergebnis treten hier nicht nur Mikrothromben auf, sondern es kommt zu nekroseähnlichen Apobtose-Zuständen, welche durch das reduzierte Immunsystem dann eine hohe Belastung für das Individium darstellen und dadurch bei Alten, Kränken und Geschwächten unweigerlich zum Ableben führen muss. In der Klinik findet man häufig den Begriff des CFS ( Chronik fatigue Syndrom). Die Ursachen sind nicht, wie bei Wikki beschrieben unklar, Sie erscheinen dem erfahrenen, mitochondral tätigen Kliniker durch Applikation der "Gift-Spritze" mit offensichtlich verheerenden Folgen, gerade zu vorprogrammiert. Aktuelle Forschungen zeigen durch rechtzeitige Gabe von D3 & Q10 lassen sich diese Auswüchse auf "Null" reduzieren, -hilf Dir selbst, so hilft Dir Gott

11.03.2022

18:50 | Der Bondaffe: Impfungen in ISRAEL

wir hatten es doch gleich zu Anfang vermutet....

Es gibt mögliche Beweise dafür, dass Israel einen Placebo-Impfstoff verwendet, um sicherzustellen, dass seine Bürger NICHT die Impfungen nehmen, die der Westen verwendet.

https://www.eutimes.net/2021/02/evidence-surfaces-israel-using-placebo-covid-vaccines-and-have-changed-pcr-test-to-prove-vaccines-are-working/

...Die einzige Möglichkeit für geimpfte Israelis, nicht länger positiv auf COVID getestet zu werden, besteht darin, dass das Gesundheitsministerium die Zyklusschwelle für den PCR-Test gesenkt hat – von 35 oder 40 auf unter 25 – genau das, was die Weltgesundheitsorganisation vor zwei Wochen empfohlen hat. Nicht nur das, die zweite Runde des Pfizer-COVID-Impfstoffs hat angeblich eine stärkere Dosis als die erste Runde – und laut den Israelis wurden KEINE schwerwiegenden Nebenwirkungen oder Todesfälle gemeldet – obwohl bereits über 300 Todesfälle gemeldet wurden erster Pfizer-Impfstoff in Amerika. All diese „wundersamen“ Ergebnisse, die aus Israel kommen, können sehr einfach erklärt werden – Israelis erhalten Placebo-Impfstoffe, und sie haben die PCR-Standards geändert, um fälschlicherweise den Anschein zu erwecken, dass die Impfstoffe wirken – genau wie wir vorhergesagt haben, dass sie es über 6 tun würden vor wenigen Monaten. Sicherlich können wir den Israelis nicht vorwerfen, dass sie ihren eigenen Bürgern sichere Placebo-Impfstoffe geben – das würde jede verantwortungsbewusste Regierung tun, um ihre Bevölkerung zu schützen – insbesondere ältere und gebrechliche Holocaust-Überlebende.....

Gut, während der ganzen Aktion hat die Regierung gewechselt, aber die Zahlen sprechen gar nicht dafür, wenn man sich die Kurven der Todesfälle nach den jeweiligen Bespritzungen ansieht...!? Die tägliche Vergleichszahlen mit anderen Ländern sind zugegebenermaßen gering... Aber wozu dann drei oder vier Spritzen!? Und das leidige PCR-Thema: Aufgrund der ct-Werterhöhungen machten wir in unseren Breiten seit Anbeginn denselben Fehler, da über 16-20 alles reine Makulatur ist und die Werte prinzipiell falsch sind. Heißt die Ergebnisse sind/waren so und so alle für Tonne! Noch dazu über ein nicht zugelassenes und von Anbeginn dafür nicht vorgesehene Methodik!? Somit müßte mit MORGEN der ganze Zirkus endlich sofort beendet werden, da die Zahlen keine Aussagekraft haben! OF

17:48 | report24: Starke Bedenken zur Sicherheit von Comirnaty: Wissenschaftler fordern Antworten vom PEI

Die kritischen Fragen von deutschen Chemieprofessoren an BioNTech haben für einiges Aufsehen gesorgt: Die Wissenschaftler hatten sich mit drängenden Fragen zur Qualität des Comirnaty-Impfstoffs an BioNTech-Gründer Ugur Sahin gewandt – und waren von den Antworten alles andere als überzeugt (Report24 berichtete hier und hier). Die Professoren hatten bereits angekündigt, dass sie sich zum Thema Nebenwirkungen des Impfstoffs auch an das Paul Ehrlich-Institut wenden würden. Bisher blieb eine Antwort aus – nun haben die Chemiker ihre Fragen präzisiert.
In ihrem Brief ans Paul Ehrlich-Institut, der bei der Berliner Zeitung in voller Länge nachzulesen ist, äußern nun fünf Naturwissenschaftler erhebliche Bedenken zu Qualität und Sicherheit des Covid-Vakzins von BioNTech und Pfizer.

Dazu passend: express: Pfizer vaccine side effects: New documents uncover a shocking 158,000 adverse events

Fragen, die mittlerweile nicht nur die Wissenschaft oder das PEI beschäftigen sollten, sondern sehr sehr viele Menschen, die Antworten von den Firmen oder der Politk zu all dem Irrsinn haben möchten, was da alles passierte!? Über die neue A4-Seiten unerwünschter Sideeffects (inkl. Tod) hatten wir bereits berichtet, aber das meiste scheint wirklich nur die Spitze des Eisbergs zu sein!? Solange diese zentralen Fragen nicht geklärt sind, können diese Produkte der Firmen nicht als "zugelassen" bezeichnet und Gegenstand eines Impfpflichtgesetzes sein! OF

12:04 | welt.de: Womöglich dreimal so viele Covid-Tote weltweit wie gedacht

Die Pandemie hat auf dem Planeten womöglich deutlich mehr Todesopfer gekostet als bisher angenommen. Zwischen Januar 2020 und Dezember 2021 sind einer aktuellen Studie zufolge 18,2 Millionen Menschen mehr gestorben als in Nicht-Pandemiejahren erwartet worden wären. Offiziell verzeichnet sind in diesem Zeitraum nur 5,9 Millionen Corona-Tote. „Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass die vollen Auswirkungen der Pandemie viel größer waren, als es die offiziellen Statistiken vermuten lassen“, schreibt das internationale Forscherteam um Haidong Wang vom Institute for Health Metrics and Evaluation (Seattle/USA) im Fachmagazin „The Lancet“.

Mindestens dreimal so viele Corona-Tote, wer bietet viermal, Lauterbach oder van der Laer, fünf Mal, ich höre fünf Mal von zwei Herren unisono aus dem Off, Anschober und Mückstein soll ihr Name sein. Sonst übersterben Menschen nur mehr am Klimawandel, also an der Klimaerhitzung, und am Kapitalismus, und natürlich am Patriarchat - früher, also vor dem Kapitalismus und dem Klimawandel und dem Patriarchat, starb im Grunde niemand, und auch nicht seinerzeit in der kommunistischen Sowjetunion, also damals, als Russland noch gut war. AÖ

11:00 I Leserbeitrag: Hallo zusammen,
gestern hab ich mit einer Bekannten aus NRW telefoniert. Ihr Sohn ist Krankenhausarzt, er hat wiederum einen Sohn, der im Kindergarten ist und sich dort mit dem C infiziert hat. Der Kleine ist wirklich krank (paar Tage Fieber, geht aber schon wieder besser) und natürlich positiv getestet und in Quarantäne, wie die Eltern dann folglich auch. Die Mutter macht Homeoffice und der Vater, der Arzt im Krankenhaus, ist in Arbeitsquarantäne. Das heißt, dass er nur arbeiten gehen darf, sonst aber nichts. Er hat Symptome, ist positiv getestet und geht ins Krankenhaus zum Arbeiten... sonst darf er nirgends hin, aber im KKH darf er alles verbreiten. Da hab ich gestern ehrlich gedacht ich spinne. Bis ich dann heute gehört habe, dass im ostbayerischen Raum in einer Arztpraxis alle positiv getestet sind und Symptomen haben, also erkrankt sind, aber trotzdem arbeiten. Die Praxis darf mit einer Sondererlaubnis des Gesundheitsamts offen haben und arbeiten und das gefährliche C munter verbreiten. So kann man Zahlen schaffen. Das ist doch purer Wahnsinn... die Kinder in den Schulen müssen getestet werden, obwohl ihnen nichts fehlt und im Gesundheitswesen (das Wort ist doch inzwischen ein Witz) sind die Erkrankten am Werkeln und stecken die besonders schützenswerten Vulnerablen an. Die Verantwortlichen nehmen offensichtlich die ganze Geschichte selber nicht mehr ernst, halten aber dennoch Kurs auf den Untergang. Ich hab mich auch immer gefragt, wo die Zahlen herkommen, aber bei solchen Meldungen kann man nur noch den Kopf schütteln...
Einen weiterhin sonnigen Tag

15:11 | Leser-Kommentar
Werter Leser, das ist nichts neues. Ist auch bei z.B. bei Edeka so. So hat es mir mein Edeka-Kontakt vermittelt. Und das läuft dann sicherlich nicht nur dort. Das ist deswegen so, weil diese Branchen als systemrelevant von Staat eingestuft werden. Es gab ab vor Weihnachten wieder einen Passierschein für diese Mitarbeiter, falls es zu Ausgangssperren kommen sollte. Doch wenn die Masse, die Menschen das in Mehrheit mitmachen. Was soll denn da machen, denn viele haben immer noch nicht begriffen das Massenbewusstsein die gegenwärtige Realität erschafft. Und das ist wahrlich nichts neues.

"In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon wieder ein Irrsinn für sich."
Voltaire, (1694 - 1778), eigentlich François-Marie Arouet, französischer Philosoph der Aufklärung, Historiker und Geschichts-Schriftsteller

10:26 | Leser-Zuschrift "Fallen die Infektionszahlen vom Himmel?"
Täglich werden uns wieder die steigenden Infektionszahlen ins Gehirn gehämmert. Man kann das schon gar nicht mehr hören. Ja verdammt noch mal, sagt uns endlich einmal wie diese Zahlen zustande kommen, fallen die vom Himmel, oder wie werden diese ermittelt ? Sind es bloß nur Testergebnisse von Leuten die Schnupfen haben, geht es diesen Infizierten schlecht, liegen sie zu Hause im Bett oder im Krankenhaus, oder gar auf einer Intensiv ??
Eine Aufschlüsselung dieser Infektionszahlen, würde endlich einmal Klarheit darüber schaffen, wie gefährlich diese " Infektionen " sind.

Aber das wird ja bewusst verschwiegen. Geht ja nur um Panikmache und Rechtfertigung für das ganze Maßnahmentheater rund um Corona. Und dann lässt man die Zahlen wieder etwas fallen - und bekommen dafür wieder ein Leckerli. Impfpflicht ja, aber wir strafen euch eh nicht.

Aber die Impfpflicht endgültig fallen lassen, da winden sie sich wie ein Wurm, das geht schon gar nicht. Wer steht da mit der Peitsche im Hintergrund, dass sich alle vor dieser einfachen Entscheidung so fürchten ? Diese Fragen wollen wir einmal beantwortet wissen.

Die Impfpflicht in Stand by weiterlaufen lassen und gleichzeitig die Wahlen gewinnen, das geht sich nicht aus. Gar so deppert sind die Wähler auch wieder nicht. Ein gordischer Knoten.
Und bei der Hanni aus NÖ beginnen schon die schlaflosen Nächte.

Die Hanni-Wahl könnte auch der Grund dafür sein, dass die SPÖ so vehement für die Wiedereinsetzung des grauslichsten aller Gesetze kämpft! TB

09:59 | sf: Mega-Erschrecken angesichts der Pfizer-Daten zur Sicherheit von BNT162b2/Comirnaty – und MS-Medien schweigen

Der “Sicherheitsbericht” , den Pfizer der FDA vorgelegt hat, ist ein schlechter Witz, das dürften die bisherigen Ausführungen deutlich gemacht haben. Dass dennoch eine Zulassung erteilt wurde und BNT162b2/Comirnaty weiterhin im Umlauf ist und eingesetzt wird, ist vor diesem Hintergrund ein Skandal, der nicht nur unser Vertrauen in Medizin und die für die Sicherheit von Konsumenten medizinischer Produkte verantwortlichen Behörden vollständig zerstört hat [und nicht erst seit gestern].

Im Westen nichts Neues... Da ist es doch beruhigend, dass ".... Österreich hat 70 Millionen Impfdosen um 1,1 Milliarden Euro gekauft..." Wir müssen uns also keine Sorgen um die armen Pfizer etc. -Aktionäre machen. HP

10:33 I Leserkommentar
Österreich hat ca. 9 Millionen Einwohner. Ich habe leider die Befürchtung ein Großteil der Menschen, in DACH sind schon Borg.
Denn keiner regt sich wirklich auf und es wird nichts getan. Eigentlich kann so was nicht mehr in Worte fassen...?
Dagegen sind ja sind Verrückte in der geschlossenen Anstalt vollkommen normal, sie träumen nur einen Traum, welcher eben nicht zur Kollektiv-Verrücktheit passt ???

10.03.2022

17:36 | TET: COVID-19 Vaccines May Be Enhancing Disease: Malone

COVID-19-Impfstoffe könnten die Krankheit verstärken, weil sie auf eine alte Version des Coronavirus abzielen, sagt Dr. Robert Malone. „Die Daten zeigen, dass die Impfung das Risiko einer Infektion mit der Omikron-Version des Virus tatsächlich erhöhen kann“, sagte Malone kürzlich in einem Interview mit der Epoch Times.
Malone bezog sich darauf, dass in einigen Gebieten, darunter Schottland und Neuseeland, Patienten, die mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurden, mit größerer Wahrscheinlichkeit einen COVID-19-Impfstoff erhalten haben als andere.
In einer kürzlich durchgeführten Studie wurde festgestellt, dass eine Dosis eines Impfstoffs den Schutz von Personen, die sich von COVID-19 erholt haben, erhöht, während zwei oder drei Dosen den Schutz zu vermindern scheinen; die Autoren erklärten, sie seien sich nicht sicher, warum dies der Fall sei. In einer anderen Studie wurde ein höherer Schutz bei Personen mit natürlichem Immunsystem festgestellt, die nicht geimpft waren, im Vergleich zu denen, die geimpft waren.

Dazu passend: ourworldindata: Daily new confirmed COVID-19 deaths per million people (Stand 9.März 2022)

Und darum muss diese ganze Spritzerei samt der entsprechenden gesetzlichen Verpflichtungen bzw. Bevorratungen WEG! Der angerichtette Schaden ist leider bereits zu immens (inkl. der bestehenden Gefahr für die Zukunft), wie die Daten der letzten 12 Monate leidvoll zeigen. OF

12:58 | welt.de: „Fortsetzung der Politik der Angst gefährdet Kinder mehr als das Virus“

Ein Ende der Corona-Maßnahmen? Nicht für Kinder und Jugendliche in Deutschland, kritisiert eine Gruppe von Experten, darunter Stiko-Mitglied Rüdiger von Kries. Sie fordern ein sofortiges Ende von Tests und die Abkehr von der überholten Schulleitlinie zur Pandemiebekämpfung.

Es ist wahrlich ein Verbrechen, was in den vergangenen zwei Jahren den Kinder(seelen) angetan wurde. Konsequenzen wird es aber wohl keine geben, denn die Angstmaschinerie funktioniert ja weiterhin wie geschmiert, weil offensichtlich ein hinreichend großer Anteil der Bevölkerung in Österreich und Deutschland in Angst versetzt werden möchte. AÖ

15:52 | Maiglöckli
hier mal ein Artikel aus einer franz. Zeitung der resistance: https://www.francesoir.fr/opinions-tribunes/the-day-i-understood-good-german 
eine deutsche Übersetzung findet sich hier: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=601280
Nazis und Corona-Politiker finde sich wieder in einem Körbchen.


12:22 | orf.at: Umstrittener schwedischer Chefepidemiologe wechselt zur WHO

Der umstrittene schwedische Chefepidemiologe Anders Tegnell wechselt auf eine hochrangige Position bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Was auch immer an Anders Tegnell umstritten gewesen sein soll. Nur in der deutschsprachigen Medienwelt der regierungsabhängigen Lakaienmedien - also diejenigen, die sich als kritisch und wirklich, wirklich, wirklich unabhängig bezeichnen - finden sich Experten und Expertinnen und ExpertInnen und Expert_innen und Expert:innen und Expert*innen, die über jeden, wirklich jeden Zweifel erhaben sind und über deren Lippen nur die rein-reinste Wahrheit kommt. (Wissenschaftliche) Diskussionen sind etwas von vorgestern oder nur beschränkten Geistern vorbehalten, die nicht in der Lage sind, die Wahrheit sofort und unverkürzt zu erkennen. AÖ

10:11 I msn: Corona: Nächste Welle begonnen - Experte: „noch infektiöser“

Der Bioinformatiker Lars Kaderali aus Greifswald sieht Deutschland in einer neuen Corona-Welle. „Das liegt vor allem daran, dass der Omikron-Subtyp

BA.2 noch infektiöser ist als die ursprüngliche Variante“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Hinzu kämen die Lockerungen der Corona-Maßnahmen. „In Kombination führt das beides zu den steigenden Fallzahlen.“ Seit etwa einer Woche meldet das Robert Koch-Institut (RKI) einen Anstieg der bundesweiten Sieben-Tage-Inzidenz.

Leserkommentar
Nachdem die Wirrollogonen vom Todesstern der C-Macht mit ihrer Panikmache nicht mehr wirken, bekommen sie Flankenschutz durch Informatiker, die uns informieren, dass die Virusse viel schlimmer als im schlimmsten Albtraum gedacht sind. Sie kommen wieder, diesmal mit der Angstmache durch Sub-Sub-Sub-Untertypen, die es in sich haben. Könnte es sein, dass das nur eine Finte ist, um uns die offensichtliche Immunschwäche der Geboosterten zu erklären? Die haben ein zerschmettertes, mit der Zeit immer mehr schwächelndes Immunsystem, so dass selbst das Aller schwächste Virus zur Dauergefahr wird und zu „hochgradig ansteckend“ „mutiert“. Dabei mutiert es nicht, es bekommt nur keinen Widerstand mehr entgegen, wenn es mit den Geboosterten Kontakt bekommt. Immunsysteme ade, dann kommt eben die „infektiöse Hölle“… ganz von alleine, da braucht es keine Böswilligkeit oder Mutti-Ätzionen irgendwelcher elitären Virenkonstrukte. Aber man kann eben alles medial so darstellen, als ob die Viren infektiöser werden. Lach! Hust! Dabei werden durch Angst, Zukunftsängste und mehr Stress nur die Immunsysteme laufend schwächer, auch jene der Ungeimpften, denn auch diese sind ständig Opfer von medialer Verfälschung und sozialer Gewalt und werden mit ständig neuen Existenzfragen, Masken- und Testterror sowie Zutritts- und Eintrittsverboten ständig und massiv bedroht.

13:29 | Der Beobachter zum Kommentar darüber
Chapeau. Ein sehr guter Kommentar verehrter Schreiber.Und es stimmt, nachdem die medizinischen Nullen und politischen Luschen niemanden mehr interessieren, am wenigsten der Baron von Lügenbach, melden sich nun die Informatiker(!) und damit es nicht so auffällt, setzt man vorne dran noch ein "Bio-". Vermutlich aus eigener Aufzucht und Pferdemist. Fragt sich nur noch, der Informatiker oder sein Laptop.

09:34 | sf: Entzündete Lymphknoten, Autoimmunerkrankungen, 3,4 Millionen Meldungen und mehr als 20.000 Tote nach COVID-19 Impfung [WHO-Datenbank]

".... Aber natürlich sind das alles nur Zahlen, die gegen die veröffentlichte Überzeugung von Karl Lauterbach, der sich nun auf Twitter Prof. Lauterbach nennt, verstoßen. Zwar mögen sich hinter diesen Zahlen Menschen verbergen, Menschen mit Lähmung (Guillain-Barré-Syndrom), mit Herzerkrankungen oder Bluterkrankungen, Menschen, die schwer an COVID-19 erkrankt sind, aber das sind alles nur zeitliche Zusammenkünfte, die keine Kausalität ausdrücken, sondern Zufälle, mehr als eine halbe Million Zufälle, die allein die genannten Erkrankungen betreffen."

09.03.2022

17:01 | mdr: Anteil von Geboosterten auf den Intensivstationen nimmt rasant zu 

Auf den Instensivstationen steigt der Anteil der Patienten, die eine Booster-Impfung bekommen haben. Das geht aus den aktuellen Berichten des Robert Koch-Instituts hervor. Im folgenden Diagramm zeigen wir die aktuellen Zahlen für den Anteil Geboosterter unter allen Covid-19-Intensivpatienten mit bekanntem Impfstatus. Jeder Balken steht für einen Vier-Wochen-Zeitraum. Während der Geboosterten-Anteil also rund um den Jahreswechsel 2021/22 bei knapp sechs Prozent lag, beträgt er jetzt schon mehr als 30 Prozent.

Dazu passend: adversereactionreport: Israel: More Than 66% Are Now Suffering Adverse Vaccine Reactions, Many of Them Serious

Das israelische Gesundheitsministerium hat Daten aus einer kürzlich durchgeführten Umfrage veröffentlicht, aus denen hervorgeht, dass mehr als 66 Prozent der Menschen in Israel, die vollständig geimpft und dann „geboostet“ wurden, irgendeine Art von Reaktion auf die Impfungen erlitten haben, die ein normales Leben erheblich erschwert hat.
Etwa 2.049 Bürger wurden drei bis vier Wochen nach der dritten „Dosis“ der Fauci-Grippeimpfung gefragt, wie sie sich jetzt fühlen. Die meisten von ihnen gaben an, dass sie sich schrecklich fühlen, und etwa die Hälfte von ihnen sagte, dass es jetzt außerordentlich schwierig ist, normale, alltägliche Tätigkeiten auszuführen.

Genau deshalb schlägt man mit voller Breitseite auf die "Warner" und "Mahner" ein, da diese Entwicklung sich bereits seit Längerem abgezeichnet hat, Experten alamierten!? Das Immunsystem vieler Vollbespritzten scheint komplett durcheinander zu sein...!? OF

19:09 | Leserkommentar
Werter OF, sie geht hier sprachlich sehr milde um "komplett durcheinander" ? Eher kann man sagen, es ist momentan im Eimer und man weiss auch nicht, wie lange das anhält oder sich veileicht noch verstärkt. In dem Kontext ein Zitat vom schweizer Pyschologen C.G. Jung:„We do not know whether Hitler is going to found a new Islam. (He is already on the way; he is like Mohammed. The emotion in Germany is Islamic; warlike and Islamic. They are all drunk with a wild god.) “Quelle: https://beruhmte-zitate.de/autoren/carl-gustav-jung/?page=3 Übersetzt mit DepL: "Wir wissen nicht, ob Hitler einen neuen Islam gründen wird. (Er ist bereits auf dem Weg; er ist wie Mohammed. Die Emotion in Deutschland ist islamisch; kriegerisch und islamisch. Sie sind alle besoffen von einem wilden Gott.)" Momentan wird zwar eine andere Besoffenheit gepflegt(?), doch einen gewisse Übereinstimmung kann man ohne weiteres sehen, wenn man es denn sehen will ?!

09:49 | reitschuster: Mangelnde Qualitätskontrolle und Geheimniskrämerei bei den Impfstoffen?

Zweimal hat sich Prof. Dr. Jörg Matysik impfen lassen; eine dritte Impfung wäre dem Chemiker von der Uni Leipzig aktuell aber nicht mehr so recht geheuer, wie er freimütig bekennt: Seit er sich mit der Zusammensetzung des Impfstoffs von Biontech/Pfizer befasst hat, sind ihm zu viele Fragen unbeantwortet. Er und mehrere Kollegen haben einen Fragenkatalog an Biontech geschickt. Unter anderem ging es darum, dass die Farbe des Impfstoffes und ihre Beschreibung nicht so recht zusammenpassen. Nach einer ersten, nichtssagenden Antwort hüllt sich Biontech aber in Schweigen, beklagt der Professor. Er und seine Kollegen schrieben daraufhin an die zuständige Bundesbehörde, das Paul-Ehrlich-Institut. Auch von dort bekam er bislang keine Antwort. All das findet Matysik überaus merkwürdig – denn wo es um einen viele Millionen Mal verspritzten Impfstoff gehe, müsse doch Transparenz und der offene Umgang mit wissenschaftlichen Zweifeln selbstverständlich sein, so der Wissenschaftler. Auch die Prüfmethoden des Paul-Ehrlich-Instituts kritisiert er scharf.

Einzig Klabauterbach..., aber lassen wir das. HP

08.03.2022

17:32 | c-t: Machen Gen-«Impfstoffe» dumm und stumpf?

Studien zeigen, dass Covid-Gen-Präparate in den Zellkern eindringen und somit das menschliche Erbgut verändern könnten, was physiologische Konsequenzen hätte. Doch könnten die Präparate auch die Fähigkeit zur Entscheidungsfindung, Ethik oder Empathie beeinträchtigen?

Spannende Fragestellung! Nach einer subjektiven Betrachtungsweise der Forstkanzlei objektiv betrachtet ist festzustellen, dass seit der Spritzerei bei vielen Menschen eine gewissen Wesensänderung festgestellt werden kann... Vielleicht ist man bloß sensibler, aber es fällt etwas auf! ... OF

19:20 | Leser-Kommentar
Mir fällt es so sehr auf, dass ich eben erstmal heulen musste.
Meine Eltern beide voll durch geboostert, sind innerhalb eines Jahres zu Zombies mutiert. Habe es hier schonmal erzählt, dass meine Mutter 2x direkt nach der ersten und zweiten Impfung am Hannover Flughafen bewusstlos wurde. Nach dem Booster ging sofort die Demenz los. Es steigert sich seit täglich in einer Geschwindigkeit, dass ich jetzt schon weiß, das ich bald die Toilettengänge begleiten muss, damit die Scheisse nicht ins Bett getragen wird. Nichts bleibt auch nur für 60 Sekunden im Oberstübchen hängen. Doch umgehauen hat es mich vor knapp 2 Stunden, als meine Mutter mich fragte, wann ich nach Hause fahre und ob ich wieder gesund bin.

Ich sagte dann…aber Mama, wir wohnen doch hier zusammen
Sie…. das ist schön, das du mich mal wieder besuchst

Bin schon lange kein Menschenfreund mehr und würde gerne auf den Knopf drücken um die Tierwelt von 7 Milliarden emotionslosen Fressern zu befreien.
Wenn man aber diesen injizierten, schleichenden Tod seiner Mutter miterlebt, ist das eine ganz andere Nummer. Habe alles versucht sie davon abzuhalten und doch verloren. Gehe gerade echt kaputt daran.

Auf Mamas frage ob ich wieder gesund bin ( ich war nie krank )

Nee Mama unheilbar gestört und daran ist Thomas Bachheimer schuld 😉

Werter Leser! Wir haben zumindest im Rahmen unserer Möglichkeit seit zwei Jahren alles uns mögliche getan, um derartiges durch Information und Aufklärung im Keime zu "unterbinden" und stehen unermüdlich, dass eine gewisse Form von "Gerechtigkeit" eintreten mag, für das, was da  sehenden Auges angestellt wurde! Bereits Geschehenes können wir leider nimmer zurückdrehen, da müssen wir jetzt alle durch... OF

12:30 | youtube: Dr. John Campbell: Ivermectin, more evidence

Die Behandlung mit Ivermectin ist mit einer geringeren Sterblichkeit bei COVID-19-Patienten verbunden: Analyse mit Daten der "National Federated Database"

All jene Politiker, "Journalisten", Ärzte, Twitteranten sowie Gut- und Bessermenschen, die Ivermectin als "(Pferde-)Entwurmungsmittel" diskreditiert haben, sollten in Hinkunft schweigen. Zudem sollten Juristen prüfen, ob sich Einzelpersonen nicht sogar strafrechtlich etwas haben zu Schulden kommen lassen, indem ein mögliches Hilfsmittel gegen das Coronavirus bzw. gegen Covid-19 aus niederen Motiven heraus ausgeschlossen wurde. AÖ

18:10 | rumble: A Letter to Dr Andrew Hill | Dr Tess Lawrie | Oracle Films (must watch)

Im Oktober 2020 wurde Dr. Andrew Hill beauftragt, der Weltgesundheitsorganisation über Dutzende neuer Studien aus aller Welt zu berichten, die darauf hindeuten, dass Ivermectin eine bemerkenswert sichere und wirksame Behandlung für COVID-19 sein könnte.

Doch am 18. Januar 2021 veröffentlichte Dr. Hill seine Ergebnisse auf einem Preprint-Server. Seinen Methoden mangelte es an Strenge, die Überprüfung war von geringer Qualität und die äußerst positiven Ergebnisse zu Ivermectin wurden durch die Schlussfolgerung widerlegt. Am Ende riet Dr. Hill, dass "Ivermectin in größeren, angemessen kontrollierten, randomisierten Studien validiert werden sollte, bevor die Ergebnisse für eine Überprüfung durch die Regulierungsbehörden ausreichen."

Der Forscher, der sich um eine globale Empfehlung für Ivermectin bemüht hatte, hatte sich stattdessen dagegen ausgesprochen. Es folgte ein Medienansturm gegen das Medikament. Was waren die Gründe für Dr. Hills Vorgehen? Waren seine Schlussfolgerungen gerechtfertigt? Oder haben externe Kräfte seine Kehrtwende beeinflusst?

Ein Jahr später erinnert dieser Film an die Ereignisse aus der Sicht von Dr. Tess Lawrie, die sie aus erster Hand miterlebt hat, und mit Beiträgen von Dr. Pierre Kory und Dr. Paul Marik, die zur gleichen Zeit eng mit Dr. Hill zusammengearbeitet haben.

Kommentar des Einsenders:
A Letter to Dr. Andrew Hill - ein Film den man gesehen haben muss. Er zeigt, dass die Beeinflussung einer einzigen korrupten Figur ausgereicht hat das hoch wirksames Medikament Ivermectin in Verruf zu bringen.

 

09:27 | tkp: Die Abhängigkeit der Infektionszahlen von der Impfquote

"... Die Schlussfolgerung ist klar: Impfung fördert Infektion, je mehr desto häufiger. Die Mechanismen dafür sind bekannt, nämlich die Schwächung des angeborenen Immunsystems, das die Abwehr in den oberen Atemwegen zu übernehmen hat – siehe oben. Die Langzeitfolgen noch gar nicht abschätzbar."

... täglich grüßt das Murmeltier. HP

07.03.2022

20:00 | tichy: „Risikobewertung“: RKI streicht Passage zum Fremdschutz durch „Impfung“

Die „Risikobewertung“ des Robert-Koch-Instituts ist die zentrale und gebündelte Sicht des Instituts auf die Corona-Situation. Neben der Krankheitsschwere und der Belastung für das Gesundheitssystem wird dort auch zur Wirksamkeit der „Impfung“ Stellung bezogen.
Besonders aufschlussreich ist hier die Einschätzung zum Fremdschutz der „Impfung“ bzw. zur Verhinderung von Infektionen. Entscheidend sind die Formulierungen vor allem auch deshalb, weil Entscheidungen weiterer Institutionen darauf gründen. Der Gesetzentwurf der Regierung zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht wurde insbesondere mit dem Schutz vor Übertragung begründet – die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über Eilanträge gegen diese Impfpflicht stützt sich ebenfalls wesentlich auf den Fremdschutz der „Impfung“. Hierzu wurde vom Gericht auch ausdrücklich das RKI befragt.

Dumm gelaufen, sie kommen aus der Nummer ohne erneute Schummelei wohl nimmer raus!? Rein ging es etwas leichter, bloß hat ihnen die "Unwirksamkeit" des Spritzdrecks einen Strich durch die eigene Rechnung gemacht... Damit scheint auch dieses Gesetz ein ziemlicher Bauchfleck zu sein, da nicht begründbar!? OF

14:52 | pnp: Lauterbach warnt vor Sorglosigkeit im Sommer

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat vor zu viel Sorglosigkeit bei der Corona-Entwicklung gewarnt und dringt auf weiterhin wichtige Schutzinstrumente.

Das versteh' ich jetzt überhaupt nicht mehr. Laut Lauterbach sollten doch spätestens im März alle Ungeimpften tot sein, also wo liegt dann das Problem, bzw. was kann den "Geschützten" da noch geschehn? TB

Der Wutbürger
der Lügenbach kann es einfach nicht lassen. Immer noch treibt er die Bevölkerung in Deutschland durch seine Panikmache in Angst und Schrecken. Leider glauben ihm immer noch zu viele Menschen, insbesondere die Regimesympathisanten, und verfallen dabei stets in Schockstarre, wenn der Kerl nur den Mund aufmacht. Natürlich war zu gewollt, dass nach Karneval und den jüngsten Lockerungen wieder die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz ansteigt. Wer hatte etwas anderes erwartet? Lügenbach ist ein Meister im Umgang mit der Angst. Wie wird wohl die Inzidenz erst einmal ansteigen, wenn die Flüchtlinge aus der Ukraine kommen? Da wird Lügenbach wieder mit den Zahlen jonglieren und sein ganzes Angstpotential ausbreiten. Lügenbach hau endlich ab!

15:23 | Leser-Kommentar
Hackt doch nicht so auf Lügi rum, der macht doch noch seinen Job😉
Eben war live auf Bild und er wurde gefragt, wie problematisch es ist das die ukrainischen Flüchtlinge die jetzt kommen nur zu 30% geimpft sind.
Antwort Lügenbach
Das ist überhaupt kein Problem, die Gefahr geht von den unvorsichtigen Deutschen aus😂😂 MEGA DER TYP

16:33 | Leser-Kommentar
Das Problem ist werter H.TB. Das der deutsche Stuka zum Vollkposten multiert ist. Es bejubelt wird, das man jetzt auf G3 machen darf. Das Ziel weiterhin G1 - doch nunmehr nach zwei Jahren, was soll man da noch sagen ? Ausser die Dummheit der deutschen Masse bzw. der ganzen Bevölkerung, da gibt es kein Wort dafür, das muss erst noch kreiert werden ? Denn sich nach dieser Zeit, teilweise unter Jubel sich an die Himmelstreppe befördern zu lassen, ist einlmalig im Universum ?
Trotz allem, was bleibt einem als Reisender - das beste für sich daraus machen. Ich habe mir ein Feuerzeug gekauft für den Schreibtisch - Nein, ich gehe nicht vor diet Tür oder ans offene Fenster zum rauchen !!! Auf dem Zippo steht. "Lieber stehend sterben als kniend leben" Zur Motivation für mich, weil die Masse nicht aufwachen will. Sie erlauben es - ich versteh das ehrlich nimmer. Ein geistiger tödlicher Virus geht um und bringt uns alle um ?!


09:42 I tkp: Genveränderung durch Impfung – kann das sein? Video

Wie hier schon mehrfach berichtet, haben jüngste Studien gezeigt, dass mRNA Monate im Körper verbleibt und nicht gleich verschwindet, wie immer wieder behauptet wurde. Noch schlimmer ist allerdings, dass die mRNA sich in DNA umwandeln kann und sich im Genom abspeichert. Viele seriöse Wissenschaftler hatten das schon befürchtet, bleiben aber ungehört.

Ich befürchte, die Veränderungen sind bei Klabauterbach schon sichtbar, Ironie off. HP

07:15 | SPON:  Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter leicht

Das RKI hat 78.428 Corona-Neuinfektionen registriert. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz stieg derweil weiter an – den fünften Tag in Folge. Innerhalb eines Tages starben 24 weitere Menschen im Zusammenhang mit dem Virus. Das Robert Koch-Institut (RKI) hat den fünften Tag in Folge einen Anstieg der bundesweiten Sieben-Tage-Inzidenz gemeldet. Das RKI gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche mit 1259,2 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 1231,1 gelegen.

... wie lange hält Lauterbach noch diese mediale Nichtbeachtung seiner Person aus?  Er ist nicht mehr täglich in den Schlagzeilen und der C-Virus ist sowieso in den Hintergrund getreten, so wie die Maßnahmen.  Was wird da gerade im Hintergrund vorbereitet?  Diese Frage sollen wir uns stellen.  TS

06.03.2022

17:54 | ucn: Enthüllt: Offizielle biochemische und statistische Beweise bestätigen zu 100%, dass Moderna Covid-19 geschaffen hat

Es sind Beweise aufgetaucht, die zweifelsfrei belegen, dass der Pharmariese Moderna, das Unternehmen, das mit dem Verkauf einer experimentellen Covid-19-Spritze Milliarden verdient hat, das Covid-19-Virus tatsächlich entwickelt hat.
Am 23. Februar veröffentlichte die Daily Mail einen Artikel, aus dem hervorging, dass Moderna die 19-Basen-Sequenz (Nukleotid), die für die Furin-Spaltstelle in Covid-19 kodiert, patentiert hat.

Von einem besorgten Leser
Sie zitierten ein Papier von Wissenschaftlern aus Indien, der Schweiz, Italien und den USA (mit dem vorsichtigen Titel: MSH3 Homology and Potential Recombination Link to SARS-CoV-2 Furin Cleavage Site), in dem sie errechneten, dass die Wahrscheinlichkeit, dass eine von Moderna patentierte 19-Basen-Sequenz zufällig in Covid-19 auftaucht, wo sie sonst nirgendwo in der Natur vorkommt, 1 zu 3 Billionen beträgt.
Aber sie haben es versäumt, die offensichtliche Schlussfolgerung daraus zu ziehen. Hätten sie diese offensichtliche Schlussfolgerung gezogen, so fürchte ich, wäre dies die letzte wissenschaftliche Schlussfolgerung gewesen, die sie je veröffentlicht haben!

...und der Rest der Truppe war genauso bei den Vorbereitungsübungen dabei, haben unter betrügerischer Absicht und dank Mithilfe der Regierungen brav ihre Milliarden abholen dürfen (bloß Billy zeigte sich nicht glücklich!?)... Eine Geschichte nach der anderen rückt nun in das scheue Licht der Wahrheit...!? OF

18:51 | Leser-Kommentar
Fragt sich nur, ob ein Richter kommt ?

Vielleicht nicht bei uns werter Leser, aber anderswo mit höchster Wahrscheinlichkeit... OF

19:17 | Leser-Kommentar
Für den Bürger ist das ganze zu abstrakt, er wäre mit der Wahrheit überfordert. Deshalb resigniert er eher und macht sich seine Welt schön. Ganz wunderbar wird er funktionieren, der Great Reset.

 Wenn wir uns den derzeitigen Gesamtzustand der Länder oberhalb des Äquators ansehen, kommen an dem beschriebenen großen Reset vom Klausi-Onkel irgendwie immer größere Zweifel, werter Leser!? Sieht aus, als hätte etwas das Drehbuch verpfuscht...!? OF

19:38 | Leser-Kommentar zu grün
Ihr Wort in Gottes Ohr. Möge sich der Höllenschlund auftun und all diese Satanisten verschlingen, sodass sie auf alle Ewigkeit Qualen leiden.

10:02 | report24: Rückschlag für Milliardengeschäft mit Covid-Tests: An-225 zerstört, An-124 bleiben fern

Der Krieg in der Ukraine hat auch das Milliardengeschäft mit Antigen-Tests abrupt gestoppt. Zuvor waren über den kleinen Provinzflughafen Linz Hörsching noch jede Woche hunderte Tonnen Tests angeliefert worden, viele davon für den Einsatz in Deutschland. Inmitten der Transporte war häufig die ukrainische Transportgesellschaft Antonov, die auch das größte Flugzeug der Welt, die An-225 besaß. Diese ist bei russischen Angriffen nahezu vollständig zerstört worden – und damit auch die Lieferkette.

Habe lange überlegt, ob dieser Bericht in Wirtschaft oder in Gesundheit gepostet gehört. Da aber Wirtschaft in meinen Augen nur sinnstiftende Aktivitäten umfasst, ist der Bericht hier gelandet! TB

10:00 I tkp: Israelisches Gesundheitsministerium: Masken sind aus erzieherischen und psychologischen Gründen nötig

Wie die meisten anderen Länder der Welt hat auch Israel seiner Bevölkerung seit langem eine Maskenpflicht auferlegt. In einigen Ländern gab es sogar ein Vermummungsgebot im Freien, wie zum Beispiel in Spanien, Italien und natürlich in Österreich und Deutschland, weil wir müssen bei jedem Schwachsinn dabei sein. Aber warum hatte Israels Premier Netanyahu dem österreichischen Bundeskanzler Kurz die Masken empfohlen?

Warum? Weil sie anscheinend den Auftrag dazu bekamen (keine Sorge, nicht vom Wähler!)! Wir erinnern uns an die Kurz´sche Wortspende von "100.000 Toten" und "jeder wird jemanden kennen...." Nun ist der Message Control Kanzler, selbstverständlich zufällig beziehungsweise ob seiner außergewöhnlichen Fähigkeiten, bei einem IT-Konzern unter Vertrag, der sich im Umfeld von WEF, ditaler Identität etc. tummelt. HP

17:02 | M zum grünen HP-Kommentar
Ja daran erinnere ich mich sehr gut. Ich persönlich kenne aber niemanden, der an Covid19 erkrankt, oder gar gestorben ist. Ich kenne aber meinen jüngsten Vetter (43), der mit Herzmuskelentzündung intensiv versorgt wurde (3fach mit Pfizer vollgepumpt) und kaum noch eine Treppe steigen kann und ich kenne auch meinen Trockenbauer (38), der mit einer Herz,- und Beinvenenthrombose (1x Johnson und 1x Pfizer) zunächst im Krankenhaus abgewiesen und dort nun ebenfalls intensiv gepflegt wird. Ich kannte auch die junge Nachbarin (27) meiner Mutter, die vom Joggen nicht mehr nach Hause kam (geimpft, aber womit und wie oft ist uns unbekannt, leider verstorben). So gesehen kenne ich schon 3 - und ich hoffe, es bleibt dabei. Ja, jeder wird Einen oder Mehrere kennen... Achja, in allen Fällen gab es keinen kausalen Zusammenhang mit der "Impfung". Neh, is klar.


09:29
 | uncut-news: US-Labore des Todes und die Menschenversuche: Explosives Video, das gelöscht wurde

Das Video wurde zwischenzeitlich gelöscht. Explosives Material, wenn man es mit der heutigen Situation vergleicht. Covid, Krieg in der Ukraine und der Ursprung von Sars-Cov2.

Auch hier sollte man schon auch differenhzieren. Wir alle wissen goa nix über diese Labore, von daher schon etwas brisant, diese in deren Dimension mit jenen US-finanzierten Laboren in Wuhan zu verlgeichen und als eigentlichen Kreigsgrund heranzuziehen! TB

05.03.2022

19:36 | uncut-news: Von Pfizer mRNA-Impfstoff transkribierte DNA enthält MUTANT gp130-Tumorgene

Mein früherer Beitrag über einen wissenschaftlichen Artikel, der beweist, dass der mRNA-Impfstoff von Pfizer in menschliche DNA umgeschrieben wird, hat enormes Interesse und viele Kommentare hervorgerufen, von denen viele unglaublich waren. Wenn Sie ihn noch nicht gelesen haben, lesen Sie ihn bitte zuerst, bevor Sie diesen Artikel lesen. Andernfalls könnten Sie sich verirren und die Bedeutung der Umprogrammierung des genetischen Codes Ihrer Lieben gar nicht erkennen. Hier zu finden. 

Klarstellungen:
Die Sequenz der mutierten gp130-Gene, die in der aus dem COVID-Impfstoff von Pfizer revers transkribierten DNA gefunden wurde:
bedeutet nicht, dass sie zwangsläufig Krebs verursachen wird und bedeutet nicht, dass sie dem Impfstoff von Pfizer absichtlich hinzugefügt wurde, um Schaden zu verursachen Das bedeutet nicht, dass es überhaupt als gp130-Protein exprimiert wird, da die Expression von Genen vom zellulären Kontext abhängt. Die vier aufgelisteten „Red-Dot“-Mutationen können harmlos sein. Es bedeutet jedoch, dass wir uns die Sache genau ansehen müssen.


13:03 | Jouwatch: Krankenhäuser bald wieder am Limit? Bund bereitet sich auf Verteilung von Ukraine-Kriegsopfern vor

Man darf gespannt sein, wann die Krankenhausgesellschaft wieder den Alarmknopf drückt. Denn was jetzt auf die ohnehin schon durch die Pandemie völlig überlasteten Ärzte und Pflegekräfte zukommt, könnte alles in den Schatten stellen: Die Bundesregierung bereitet sich darauf vor, verletzte und kranke Ukraine-Flüchtlinge auf Krankenhäuser im gesamten Bundesgebiet zu verteilen. „Zu den Verwundeten des Krieges kommen noch diejenigen, die ihre medizinische Versorgung verlieren“, sagte Gesundheitsminister Karl Lauterbach den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Dazu zählten Krebspatienten oder Dialyse-Patienten.

Deutschland liefert Waffen, die zur Kriegsverlängerung und Kriegsintensivierung dienen - die Wafffenindustrie macht Gewinne!
Deutschland nimmt die Verletzten auf - Menschrecht und daher verständlich - diese Kosten darf aber dann wieder brav das deutsche Schaf übernehmen! TB

Die Kleine Rebellin
Nimmt er auch russische Verletzte auf? Es gab da einmal ein Rotes Kreuz.

15:39 | Leserzuschrift
dann kann der Impfkarl gleich noch mit der Spritze zwischen den Verwundeten rumturnen

12:57 | cf: Coronakrise: Finanz-Betrug durch Kliniken?

Deutsche Kliniken sollen betrügerisch mit staatlichen Corona-Freihaltepauschalen Millionenbeträge kassiert haben. Auch mit Geldern für neue Intensivbetten soll getäuscht worden sein. Eine Gruppe aus Anwälten, Staatsanwälten sowie einem Richter hat Strafanzeige gegen zwei große Krankenhäuser im Raum Saarland eingereicht. Die Juristen dazu: „Die Strafanzeige zeigt schlaglichtartig, wie diese Institutionen auf strafrechtlich relevante Art und Weise von der Corona-Krise wirtschaftlich profitiert haben“.

"Nur" 2 Kliniken? Schliesslich sind ja die ersten Gerüchte rund um An- Ab und Ummeldungen von Intensiv-Betten schon im Herbst 2020 aufgetaucht? TB

04.03.2022

17:28 | tkp: Kaum Qualitätsprüfung der Impfchargen in Österreich

... Laut einer Recherche von „Report24“ ist es sogar noch schlimmer: In Österreich dürfte es überhaupt keine Qualitätskontrolle der Impfstoffe in Österreich geben. Man verlasse sich dabei auf das Ausland. Zuständig ist in Österreich das „Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen“ (BASG) für die Qualitätsprüfung. Dort sagt man aber: „Die Freigabe erfolgte durch andere OMCLs (Official Medicines Control Laboratory, Anm. Red.) gemäß den Vorgaben und Regeln der Official Control Authority Batch Release. Diese entspricht den im Rahmen der Zulassung festgelegten Werte und Spezifikationen, sonst könnten diese so auch nicht in Verkehr gebracht werden.“
Das österreichische OMCL (es gibt eines davon im Land, das dem BASG obliegt) sei aber nicht mit der Prüfung beauftragt worden, schreibt Report24. Darüber hinaus, etwa beim Paul-Ehrlich-Institut treffe man auf eine „Mauer des Schweigens“.

Dasselbe wie beim "Virus". Einer verläßt sich auf den anderen und letztlich stellt man fest, dass KEINER etwas hat!? Sorry werte "Gesundheitspolitik" und Regierung, das ist der nächste unglaubliche Skandal, der bereits gestern als heute das Impfpflichtgesetz sofort vom Tisch bringen muss! Wenn diese zentralen Fragen auch der neue Gesundheitsminister nicht sofort klären kann, möge er am Arlberg gleich wieder die Kehrtwende machen und sich den Weg nach Wien sparen. OF

12:08 | science.orf.at: Maske reduziert Infektionsrisiko stark

„Wenn man eine chirurgische Maske (Mund-Nasen-Schutz, Anm.) oder eine FFP2-Maske trägt, wird das Infektionsrisiko bei Atemwegserkrankungen wie Covid-19 so weit reduziert, dass es praktisch vernachlässigbar ist – selbst wenn man nur einen Meter von einer infizierten Person entfernt steht“, so Koautor Gaetano Sardina von der Chalmers University of Technology in Göteborg (Schweden). Korrekt getragen würden Masken einen ausgezeichneten Schutz bieten und das Infektionsrisiko deutlich verringern.

"Korrekt getragen", das ist die Schlüsseleinschränkung, weswegen derartige theoretische Modell bestenfalls eine begrenzte Aussagekraft haben. Irgendwie scheint bei vielen Menschen die Sehnsucht nach der absoluten Sicherheit und Gewissheit so groß zu sein, dass sie theoretische Modelle tatsächlich als geeignet ansehen, das in der wirklichen Wirklichkeit erreichbare Optimum darzustellen. Das Ergebnis sind völlig überzogene Maßnahme, wie wir sie in der Corona-Pandemie in Deutschland und Österreich zuhauf erleben mussten, und in Wien selbst noch nach morgen erleiden müssen. AÖ

09:38 | tkp: Der Kampf um die Pfizer Daten der FDA – Schutz vor Schadenersatzprozessen?

Die US-Medikamenten-Zulassungsbehörde Federal Drug Administration (FDA) kämpft verbissen gegen die Herausgabe der Daten über Nebenwirkungen und Todesfälle der mRNA-Präparate. Sie zeigen nämlich, dass deren Verwendung schon vor einem Jahr hätte gestoppt werden müssen. Aber es geht auch um haftungsrechtliche Fragen, die beim US-Rechtssystem für die Pharmakonzerne durchaus ein hohes Gefahrenpotenzial bergen.

Wenn es denn tatsächlich zu einem Prozess & Verurteilung kommen sollte, wird dann Pfizer "too big to fail, too big to jail" vom Steuerzahler gerettet? Außerdem, die Gewinne wurden längst privatisiert, die (letalen) Kosten sozialisiert. HP

03.03.2022

20:00 | DailySceptic: Why Are There So Many Heart Attacks?

Das Health Advisory & Recovery Team (HART) macht auf die ungewöhnlich hohe Zahl von Herzinfarkten aufmerksam, die in England seit Ende Mai 2021 verzeichnet wurden. Seit dem Frühjahr 2021 ist die Zahl der 112-Notrufe wegen eines Herz- oder Atemstillstands dramatisch angestiegen. Im März stieg die Zahl der erwarteten Anrufe um 50 pro Tag, etwa 30 Prozent mehr als zuvor. Warum ist die „normale“ oder „erwartete“ Zahl der Anrufe im Frühjahr 2021 plötzlich so stark angestiegen?
HART stellt fest, dass vor dem Höchststand im Jahr 2021 etwa 400 Anrufe pro Tag zu verzeichnen waren. Im Winter 2021-2022 waren es bis zu 500 pro Tag.
Die Zahl der Anrufe seit Mai 2021 ist um etwa 30 Prozent höher als erwartet. Insgesamt sind etwa 27 800 zusätzliche Anrufe eingegangen. Schätzungsweise 90 bis 97 Prozent dieser Menschen starben. Ende Mai 2021 stieg auch die Übersterblichkeit an. Erst im Juli begann die Coronaster-Sterblichkeit wieder zu steigen.

Horrorzahlen! Das muss man sich in unseren Breiten jetzt auch sehr genau ansehen und entsprechende Schlüsse draus ziehen! Die Bespritzung hat aber sicherlich nichts damit zutun... OF

17:36 | salzburg.orf.at: Aus für Maskenpflicht: Expertin mahnt

Teilweise Kritik am bevorstehenden Ende der Maskenpflicht in vielen Lebensbereichen kommt jetzt von Salzburgs Landessanitätsdirektorin Petra Gruber-Juhasz. Auch in Geschäften, die man nicht täglich aufsuchen muss, bestehe weiterhin eine Infektionsgefahr, mahnt Gruber-Juhasz.

Ja, natürlich besteht überall in geschlossenen Räumen, wo Menschen zusammenkommen und reden oder singen, eine Infektionsgefahr. Und Risikogruppen sollen sich in Absprache mit ihrem Hausarzt dementsprechend schützen, so wie es immer schon war. Aber diese öffentliche Panikmache muss jetzt ein Ende haben, gerade auch aufgrund der sehr beruhigenden Zahlen aus jenen Ländern, die alle Maßnahmen bereits haben fallen lassen. AÖ

09:35 I sf: 3.33 Millionen Nebenwirkungen, 19.545 Tote, Herz-, Blut- und Autoimmunerkrankungen – Lauterbach: COVID-19 “Impfstoffe so gut wie nebenwirkungsfrei”

Die Anzahl der Meldungen über Nebenwirkungen nach COVID-19 Impfung / Gentherapie steigt stetig weiter. Aus den 750073 Meldungen zu Nebenwirkungen nach COVID-19 Impfung / Gentherapie, die es am 18. Mai 2021 gab, als wir mit unser wöchentlichen Berichterstattung begonnen haben, sind mittlerweile 3.330.364 Meldungen über Nebenwirkungen geworden, die in der Datenbank der WHO, die an der Universität von Uppsala geführt wird, erfasst sind.

Schade, dass unsere Mücke Klabauterach nicht mitnehmen kann, wenn er demnächst die Fliege macht. HP

06:56 | SPON:  Stark mutierter Coronaviren-Stamm in Weißwedelhirschen in Kanada entdeckt

Das Coronavirus ist vom Menschen auf eine Hirschart in Nordamerika übergesprungen. Nun beschreiben Fachleute, dass sich die Viren in den Wildtieren enorm verändert haben. Ist eine Übertragung auch andersherum möglich?

Impfpflicht für Hirsche!  Wenn zwei Hirsche hintereinander gehen ... sofortige Verhaftung.  TS

02.03.2022

17:03 | Leser-Zuschrift: Dokumente zu Mitnebenwirkungen der Spritzen!

KUMULATIVE ANALYSE DER NEBENWIRKUNGEN NACH DER ZULASSUNG
MELDUNGEN ZU PF-07302048 (BNT162B2), EINGEGANGEN BIS 28-FEB-2021 (pdf-Link)

Eine weitere Beweismittelsicherung, falls es für etwaige rechtliche Schritte von Geschädigten vonnöten sein sollte!? OF

07:10 | EN:  Vaccine Acquired Immune Deficiency Syndrome (VAIDS): „Wir sollten damit rechnen, dass diese Immunerosion weiter verbreitet wird“

„Vaccine Acquired Immune Deficiency Syndrome (VAIDS): ‚Wir sollten damit rechnen, dass diese Immunerosion weiter verbreitet wird‘“
„Wenn es nach zwei Dosen und nur wenigen Monaten zu einer Erosion des Immunsystems kommt, wie können wir dann die Möglichkeit ausschließen, dass die Wirkung eines ungetesteten „Boosters“ nicht schneller und in größerem Ausmaß nachlässt?“

Die Impfung wirkt, so wie sie wirken soll ... eine Pharmaindustrie ohne Kranke ist genaus so schlimm wie Rüstungsfirmen ohne Krieg. TS

10:36 | Der Ungläubige
Bzw.: Welcher Dealer hat Interesse daran, dass sein abhängiger Junkie von der Droge wegkommt und ein neues Leben beginnt?!

01.03.2022

18:44 | Die Zecke zu 07:36
Ich kann gerade keinen Link liefern, aber der Vorstand der BKK ProVita wurde gerade vom Verwaltungsrat fristlos gekündigt. Weil er zu viele Fragen stellte? 24 Verwaltungsräte stimmten mehrheitlich für die sofortige Kündigung. Ich verstehe dieses Land nicht mehr.
Alles wird auf links gekrempelt.
Das Gegenteil von gestern ist heute korrekt. Da ist jemand an Problemlösungen interessiert und wird abgesägt. Sind jetzt alle zu Klabauterbachs mutiert? Ich will eigentlich nur noch hier raus.

Wir werden in diesem Fall die offizielle Personaile nachreichen und ja, es ist eine völlig verrückte, satanische Umkehr!? Wer die Wahrheit will, wird weggeputzt. Sieht aber nach verzweifeltem Endkampf aus...!? Die Deckel passen nimmer auf die Töpfe! OF

Ein Artikel über diesen skandalösen Vorgang findest sich unter welt.de: Vorstand der BKK-ProVita ist fristlos gekündigt. AÖ

18:53 | Der Ketzer
Der Mann ist unser Held! Sicher lassen sich Gründe finden, dass der Mann seine Kompetenzen überschritten hat… institutionäre Geheimhaltung… corporate identity…. Datenschutz… Falschnutzung interner Ressourcen für private? Oder unerlaubte? Nachforschungen? Hätte der Mann die Unterversorgung von Personen mit Gender-, Geschlechts- oder Migrationshintergrund bei der Verteilung der Gelder untersucht und hätte er da irgendeine Unregelmäßigkeit entdeckt und hätte das auch noch veröffentlicht, man hätte ihn vermutlich üben den Klee gelobt und nach oben befördert. Da hätte er nichts zu befürchten gehabt! So aber, geht gar nicht! Die laufende Agenda des Staates zu hinterfragen und Daten auf Unstimmigkeiten zu prüfen im Sinne der Bevölkerung, andere Behörden zu provozieren, das ist ein unerlaubter Systemfehler, der mit Hinauswurf geahndet wird.

Beim Thema C kennt kein Vorstand weder Toleranz noch Handlungsfreiheit, diese Entlassung war voraus zu sehen und zeigt die Macht des DS und dass er ÜBERALL drin ist! Der DS hat nun mal die Waffen gegen Menschen geschaffen, so auch die Regeln im Datenschutz, die man verwenden kann, sobald jemand vorhandene Daten nach draußen stecken will, um die da draußen zu warnen, zu schützen oder vor Schaden zu bewahren. Derjenige wird dann systemgemäß liquidiert oder hinausgeworfen. Wir sollten diese Geschehnisse speichern und nicht vergessen!
Sie zeigen so deutlich, was wirklich läuft: Ein Krieg gegen uns, auf allen Ebenen, in allen Organisationen, sogar in Gesundheitskassen, in Krankenhäusern (Abstreitung von Impfschäden), ja sogar in Arztpraxen (die verlängerten Hände der Pharmaindustrie, die ihren Müll den Ärzten in schmucken und gaumenfreudigen Fortbildungskursen unterjubelt). Kenne Deinen Feind und handle danach.

In den letzten 24 Monaten hatte es schon einige "Helden" gegeben, die sich gegen das System stellten und für ihre Veröffentlichungen mit dem Job bezahlen mußten! Man wird die Namen nicht vergessen! OF

19:18 | Leser-Kommentar
Erinnert irgendwie an einen Spruch aus dem Wilden Westen: "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

Die Verantwortlichen werden jetzt wohl die ersten sein, die den Pferdezüchtern gute Kaufangebote machen müssen...!? OF

19:34 | Der Kolumbianer
Ich hoffe, dass Herr Schöfbeck gerichtlich gegen seine Entlassung vorgeht.

17:18 | thecovidworld: Worst Fears Realized: Pfizer mRNA Integrates Into Your DNA

Eine neue Studie ist erschienen: Intrazelluläre reverse Transkription des Pfizer BioNTech COVID-19 mRNA-Impfstoffs BNT162b2 in vitro in der menschlichen Leberzelllinie. Sie besagt, dass Laborstudien zeigen, dass der mRNA-Impfstoff sich in die menschliche Zell-DNA einfügt. Das bedeutet, dass eine einmalige Impfung mit dem Pfizer-Impfstoff die DNA der betroffenen Zellen dauerhaft verändert. Das sollte nicht passieren
Über ein Jahr lang haben uns unsere vertrauenswürdigen „Gesundheitsexperten und Faktenprüfer“ immer wieder das Gegenteil erzählt: Der Artikel zeigt, dass der mRNA-Impfstoff von Pfizer in vitro, unter Verwendung einer menschlichen Leberzelllinie, ein natürliches reverses Transkriptase-Enzym namens LINE-1 verwendet und der genetische Code des Impfstoffs in die DNA umgeschrieben wird. Es wird auch erklärt, dass die mRNA des Impfstoffs tatsächlich in die Leber gelangt, die einer der bevorzugten Orte ist (die anderen Orte sind, wie wir gehört haben, sind unter anderem die Eierstöcke).
Was bedeutet das? Normalerweise machen unsere Zellen das Gegenteil: Der Zellkern, in dem sich die DNA befindet, drückt je nach den Bedingungen in der Zelle einen bestimmten DNA-Code aus und produziert natürliche, menschliche Boten-RNA. Diese Boten-RNA verlässt den Zellkern, wo sie in Proteine umgewandelt wird, die für den Zellaufbau benötigt werden. Auf diese Weise drücken wachsende Organismen verschiedene genetische Programme aus, um Muskelzellen oder Gehirnzellen usw. zu bilden.

Dieser Vorgang wird „Transkription“ genannt.
Viele Jahre lang hieß es im zentralen Dogma der Molekularbiologie, dass die „umgekehrte Transkription“ – die Rückübertragung des genetischen Codes von der RNA in den heiligen Zellkern und die Neukodierung der DNA – unmöglich sei.

Können dies aus wissenschaftlicher Sicht nicht überprüfen, aber sollte dem so sein (ausgehend von den Unmengen Veröffentlichungen über die letzten 24 Monate!), dann Waidmannheil! Schön langsam wär es auch an der Zeit, dass sich die Verantwortlichen aus Politik, "Expertentum" und Wisseschaft zu diesen Themen äußern und was das für Bespritze bedeuten könnte!? Da scheint sich ziemliches Ungemach anzubahnen...!? OF

09:41 I tkp: So grotten-falsch sind die Vorhersagen der deutschen Modellrechner

Die gefeierten Modellrechner bringen in der Regel keine richtigen Prognosen zustande. Oft sind sie um Größenordnungen daneben. Änderungen vorherzusagen – nur das ist als richtige Vorhersage zu werten – gelingt so gut wie nie. Selbst die Vorhersagen über ganz kurze Zeiträume sind komplett daneben, wie Modellrechnungen eines Teams um die Physikerin Viola Priesemann vom Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation in Göttingen zeigen.

Ich würde sagen, geliefert wie bestellt...... HP

07:36 | rt:  "Alarmsignal" der Krankenkassen: Erheblich mehr Fälle von Impfnebenwirkungen als offiziell gemeldet

Die Analyse von Millionen Versichertendaten der Betriebskrankenkassen (BKK) zu Nebenwirkungen nach Corona-Impfungen belegt wesentlich höhere Fallzahlen, als das Paul-Ehrlich-Institut veröffentlicht hatte. Der BKK-Vorstand spricht von einem "Alarmsignal".

An den Abrechnungen der Krankenkassen und Versicherungen wird die Lüge erkannt werden.  TS

10:07 | Leser-Kommentare
(1) Man solle allerdings nicht glauben den Krankenkassen ginge es hier um die impfgeschädigten Bürger. Es geht den Krankenkassen um
ihr Geld, ihre Existenz. Die Vorstände dieser Krankenkassen möchten nämlich auch in Zukunft noch ihre dicken Gehälter einfahren. Geht
aber nur wenn die Krankenkassen in Zukunft nicht vor lauter Zahlungen für die Behandlung Impfgeschädigter nicht noch mehr belastet werden
und ggf. dadurch endgültig ins wirtschaftliche aus rutschen. Die KK jammern ja schon seit Jahren. Dieses "Alarmieren" der KK hat nur
den Sinn und Zweck möglichst schnell Geld aus den geplanten Impfentschädigung-Geldtöpfen zu erhalten.

(2) Beim Geld hört sich die ärztliche Feundschaft auf?? Lagerärzte ("Lager" der Impfvertretung) gegen Krankenkassa eigene Ärzte? Spannend!
Spielt die Ärztekammer Schiedsrichter? Medizinstudium zeigt auch, wie überall, dass wir falsch ausbilden.

10:35 I Monaco
wie in einem Beisl, abgerechnet wird zum Schluß....so erspähe ich div. Schweißtropfen der Angst, auf der Stirn vom Paul-Unehrlich-Institut.....