In der neuen Rubrik "mit offenen Karten" werden Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ihre Meinungen zum Tagesgeschehen exklusiv für bachheimer.com in Form von Kommentaren abgeben. Hier kann jeder der Gastautoren bei freier Themenwahl unverblümt seine Meinung kundtun, ohne Gefahr zu laufen, gekürzt, verlängert, erklärt oder gar zensiert zu werden. Die Rubrik wird in unregelmässigen Abständen upgedatet - je nachdem wann wir die nächste Einsendung einer bekannten Persönlichkeit aus Österreich, Deutschland oder der Schweiz erhalten.

01.07.2022

09:12 | Andreas Tögel "Beitrag zur Neiddebatte: Grüne, FSG und Arbeiterkammer für Erbschaftssteuern - Was man sieht und was man nichts sieht"

Gesundheits- und Sozialminister Rauch gefällt sich seit dem Tag seiner Angelobung in der Rolle eines Wiedergängers Robin Hoods: Nimm den Reichen und gib den Armen. Dass die Geschichte so nicht stimmt, weil der britische Held in Wahrheit nämlich nicht den Reichen ihre Vermögen, sondern den Steuereintreibern ihre Beute abgenommen und an die rechtmäßigen Eigentümer zurückgestellt hat, wird übersehen.
Nun gibt es Zeitgenossen, die, dank ihres Fleißes, ihrer Fähigkeiten und ihres unternehmerischen Geschicks, Erfolg im Leben haben, der sich in materiellem Wohlstand niederschlägt. Dass viele dieser Menschen nicht auf die Uhr sehen, wenn sie arbeiten; Dass viele davon jahrelang keinen Urlaub machen und jeden verdienten Cent wieder in ihre Betriebe stecken; Dass sie bereit sind, erhebliche Risiken zu schultern und die Gefahr auf sich nehmen, mit ihrem Vorhaben erfolglos zu bleiben, wird nur selten gewürdigt. Die vielen gescheiterten Existenzen (nur wenige Unternehmensneugründungen erleben ihren fünften Geburtstag und noch weniger ihren zehnten) sieht man nicht. Im Zentrum der Anmaßungen und Begehrlichkeiten unproduktiver Neider, stehen nur die relativ wenigen, die es schaffen und dank ihrer Tatkraft, ihrer Fähigkeiten und dem Glück des Tüchtigen, tatsächlich nennenswerte Vermögen aufbauen.
Wer keinen Beitrag zur Wertschöpfung leistet – wie zum Beispiel Minister, Gewerkschafter oder Arbeiterkämmerer -, wird stets ein Faible für die Enteignung der Leistungsträger oder deren Erben entwickeln. Schließlich stehen wenigen „Reichen“ viele „sozial Schwache“ gegenüber, deren Gunst es zu kaufen gilt. Folgerichtig sind Vermögens- und Erbschaftssteuern gehätschelte Lieblingskinder der Neidgenossenschaft. Da wird etwa von gegenleistungsfreien Geschenken an die Erben schwadroniert; Erbschaften als unverdiente Einkommen bezeichnet, die – anders als Arbeitseinkommen – nicht besteuert würden; Die Schere zwischen Reichen und Armen würde sich mangels Erbschaftssteuern vergrößern; und schließlich würde es die soziale Gerechtigkeit erfordern, die Reichen zur Kasse zu bitten. Faktum ist: Das Letzte, was ein Höchststeuerland wie Österreich braucht, ist die Einführung neuer Steuern.
Mit Substanzsteuern verhält es sich übrigens wie in Frédéric Bastiats Gleichnis „Was man sieht und was man nicht sieht". Die Regierung verschafft sich dadurch die Mittel, kurzfristig Wohltaten an ihre Günstlinge zu verteilen (und sich deren Wohlwollen für die nächste Wahl zu sichern), ignoriert aber die dadurch verloren gehenden Investitionsmöglichkeiten und den nicht realisierten Produktionszuwachs. Mit anderen Worten: Der mit Steuermitteln angeschobene Konsum, wird durch nicht getätigte Investitionen finanziert. Denn was Herr Rauch und alle übrigen Klassenkämpfer geflissentlich nicht ansprechen, ist der Umstand, dass Vermögens- und Erbschaftssteuern immer auf eine Unternehmerbestrafung hinauslaufen, da große Vermögen eben in den Betrieben stecken und jeder Finanzminister davor zurückschreckt, kleine Häuslebauer zu enteignen oder die Finanzpolizei ausschwärmen zu lassen, um den Wert von Briefmarkensammlungen, Familienschmuck und Pelzmänteln festzustellen.
Daran, dass Vermögen Bestandsgrößen bilden, ändert ein Erbfall nichts. Es ist also abwegig, in dieser Angelegenheit den Einkommenssteuertarif ins Spiel zu bringen. Dass Erben etwas „geschenkt“ bekommen, ist auch nur eine neidgetriebene Behauptung, da viele spätere Erben ja das berufliche Engagement ihrer Eltern durch einiges an Verzicht bezahlen mussten und/oder bereits längst im Betrieb mitgearbeitet haben. Überdies entbehrt das Argument schon deshalb jeder Logik, weil die Profiteure der Enteignungsaktion (primär die Staatsbürokratie, weniger die „sozial Schwachen“) ja überhaupt nichts zum Aufbau der zu vererbenden Vermögen beigetragen haben. Weshalb also sollte ihnen davon ein Anteil zustehen?
Typisch für die Forderung nach Substanzsteuern, ist die ihr zugrundliegende Kurzsichtigkeit, denn selbstverständlich geht davon ein starker Lenkungseffekt aus – und zwar in die exakt verkehrte Richtung.
Zur Vermögenssteuer: Wer keine Möglichkeit hat, betriebliches Vermögen aufzubauen, ohne dafür umgehend vom Fiskus bestraft zu werden, während der Staat mit den enteigneten Mitteln Genderbeauftragte, Gleichstellungswächter Quotenblockwarte und anderen Unfug finanziert, wird entsprechend reagieren. Im Zweifelsfall unterbleibt eine gesellschaftlich wünschenswerte Investition, die ansonsten realisiert würde, oder die potentiellen Entrepreneure verwirklichen ihre Pläne in steuerfreundlicheren Gefilden und verschwinden auf Nimmerwiedersehen ins Ausland.
Zur Erbschaftssteuer: Wer sein Lebenswerk nicht ungeschmälert an seine Kinder oder andere von ihm designierte Personen oder Institutionen vererben kann, wird zu seinen Lebzeiten dafür sorgen, dass nichts zu erben übrigbleibt. Fachkundige Experten, die entsprechende Wege weisen, wird man für gutes Geld immer finden.
Leider ist dem herrschenden Gleichheitswahn mit Argumenten nicht beizukommen. Gerechtigkeit manifestiert sich für deren Protagonisten stets in materieller Gleichheit. Die ist aufgrund der Verschiedenheit der Menschen aber nur durch den Einsatz von Zwang und Gewalt zu haben, was Unternehmer entmutigt und Chancen zunichtemacht. Die Krieger für die soziale Gerechtigkeit ziehen stets den kollektiven Mangel der materiellen Ungleichheit vor. Dass einige Zeitgenossen es dank ihrer Tüchtigkeit und mit etwas Glück besser treffen als andere, war, ist und bleibt für sie eine unerträgliche Zumutung.

Dieser Beitrag ist zuerst bei Exxpress | für Selberdenker erschienen! TB

18:57 | Der Goldguerilla
Wie die Gestaltung von Erbschaftssteuern in Österreich ausschauen soll, ist im Detail offenbar noch nicht festgelegt. Tatsache ist jedenfalls, dass jede neue Steuer die Wettbewerbsfähigkeit des Landes schädigt und die Steuerpflichtigen, natürliche Personen und Unternehmen, nachhaltig schwächt. Wesentliches Vermögen ist vor allem in Betrieben gebündelt, und gehört mitunter zum betriebsnotwendigen Kapital. Wenn die politische Absicht nun darin besteht, den Kapitalstock von Unternehmen zu besteuern, kommt das einem Himmelfahrtskommando für die Österreichische Wirtschaft gleich.

Ansässige Betriebe werden nämlich einerseits Abwanderungsoptionen ausloten, Betriebsverlagerungen bzw. Betriebsschließungen veranlassen, andererseits werden Unternehmen überproportional mangels Nachfolge und Motivation liquidiert bzw. in Österreich mangels zu geringer Renditeperspektiven gar nicht neu gegründet werden. Mit der Einführung von Erbschafts- bzw. Vermögenssteuern wird Österreich als internationaler Investitionsstandort an Attraktivität sicher gewaltig einbüßen. Wenn in Folge dann Arbeitsplätze verloren gehen bzw. nicht geschaffen werden, kommt es zwangsläufig auch zu Leistungseinbußen im sozialen Sektor. Je nach Höhe der Erbschaftssteuern im privaten Bereich besteht wiederum die Gefahr, dass Erben sich das Erben gar nicht mehr leisten können und um ein Erbe anzutreten, eventuell eine Liegenschaft verkaufen bzw. Kredite aufnehmen müßten.

Jene also, die ihr Vermögen in Österreich berechtigterweise als äußerst bedroht einstufen, bleibt nur die Option der Stiftungsgründung offen. Allerdings birgt auch diese Lösung Gefahren insofern, als dass das Österreichische Stiftungsgesetz seit Lacinas Einführung ca. neunzehnmal novelliert wurde. In Österreich besteht also absolut keine Rechtssicherheit. Österreich hat sich in diverser Hinsicht als Unrechtsstaat manifestiert, und es besteht kaum Hoffnung, dass sich daran etwas ändern wird. Wer mit einer Stiftungsgründung liebäugelt, ist bestens damit beraten, diese in Liechtenstein vorzunehmen, wo seit über 130 Jahren Rechtssicherheit gewährleistet ist.

Dem kleinen, neidigen, kurzsichtigen, grün-sozialistischen Maxi kann die Umverteilung gar nicht weit genug gehen. Im Endeffekt wird er aber mit der Einführung dieser Steuern auch massiv draufzahlen, wenn es zu einer fortschreitenden Erosion der wertschöpfenden Produktionsstätten kommen wird. „Was du ererbt von deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen“ schrieb einst Goethe. Vielleicht könnte jemand der naiven grün-sozialistischen Neidgemeinschaft dieses Zitat mal näher erläutern. Auch Erben will gelernt sein, Erben ist nämlich nicht so einfach, wie es allgemein in sozialistisch populistischer Weise dargelegt wird. Es heißt doch, dass die erste Generation aufbaut, die zweite ausbaut und die dritte abbaut. Die grün-sozialistischen Neidgenossen brauchen daher nicht fortwährend neidig auf die Vermögenderen schielen, sie brauchen nur abzuwarten, dann erledigt sich das Problem mit den „ungerechtfertigten Erbschaften“ ohnehin von ganz alleine.

WEG MIT DEN KOMMUNISTISCHEN GELÜSTEN !
HER MIT NEUWAHLEN !

29.06.2022

19:28 | Die Leseratte: Erfolglosigkeits-Zirkus

Gute Analyse des Zirkus, mit wenigen Sätzen auf den Punkt gebracht. Das US-Magazin Politico behauptet, der G7-Gipfel sei der erfolgloseste der letzten Jahre. Man sei sich fast nie einig gewesen und habe weder den Krieg stoppen können, noch die Klimakrise lösen, die Inflation eindämmen, die Preise kontrollieren oder die Energiekrise bewältigen können.

https://de.news-front.info/2022/06/29/politico-g7-gipfel-erweist-sich-als-groster-misserfolg-seit-jahren/

Zitat:
Das US-Magazin Politico bezeichnete den G7-Gipfel, der vom 26. bis 28. Juni im bayerischen Schloss Elmau stattfand, als den erfolglosesten der letzten Jahre.
In der Veröffentlichung wurde darauf hingewiesen, dass die Teilnehmer in fast allen Fragen unterschiedlicher Meinung waren. Die meisten der auf dem Gipfel vorgeschlagenen Initiativen waren widersprüchlich und zum Scheitern verurteilt.
Und am Ende des Gipfels war klar, dass die G7-Länder weder in der Lage waren, Russlands Sondereinsatz in der Ukraine zu stoppen, noch das Klimaproblem zu lösen, noch die Inflation einzudämmen, noch die Preise zu kontrollieren, noch die Energiekrise zu bewältigen.

Werte Leseratte! Keine Ahnung, was das für eine inszenierte Sonder-Show war, mit diesen abgehalferten Figuren der Peinlichkeit, die der Presse ein paar Bilder lieferten, sich gegenseitig beklatschten und einem Biden, der seine Handlungsanweisungen via Spickzettel in die Kamera hielt...!? Ein Hubschrauber, der nicht fliegt, tausende Sicherheitskräfte, alles gegen Putin und ein Scholz mit dem Vorschlag, einen Klima-Club(!) zu gründen...!? Man hatte den Eindruck, in der Anstalt hat jemand vergessen, die Türen abzuschließen, denn mit staats"männischem" Ausdruck hatte das alles gar nichts mehr am Hut... Ein peinlicher Zirkus, und Putin wird sich freuen, in diesem Club G(urkentruppe)7 nimmer mitmachen zu müssen!? OF

28.06.2022

18:56 | tom cat - wer hat's gesagt?

Wer äusserte sich so über einen Papst?
„Jetzt sind wir in den Fängen des vielleicht wildesten Wolfes, den die Welt je gesehen hat.“

( ) Anna-Nicole Heinrich, Präses der EKD
( ) Tom Cruise, bekennender Scientologe
( ) Margot Kässmann, evang. Kirche
( ) Ayatollah Khomeini
( ) Greta Thunberg, Church of Global Warming
( ) Prof. Dr. Anette Schavan, Busenfreundin von Angela Merkel
( ) Katrin Göring-Eckardt, träumte 2021 von Schloss Bellevue
( ) Claudia Roth, will demnächst einmal das Grundgesetz durchlesen
( ) Sawsan Chebli, die SPD-Basis wollte sie 2021 lieber nicht im Bundestag haben
( ) Beate Baumann, langjährige Vorzimmerdame von Angela Merkel
( ) Saskia Esken, Co-Chefin der SPD, Antifa-Anhängerin
( ) Maybritt Illner, früher SED, jetzt ZDF
( ) Martin Luther, Reformator
( ) Martin Luther, einer von 15 Teilnehmern an der Wannsee-Konferenz
( ) Heinrich Bedford-Strohm, SPD, war lange Zeit im Nebenberuf für die EKD tätig
( ) Kaiser Bokassa, hatte 18 Ehefrauen. Bekam nach seinem Sturz erleichterte Haftbedingungen, indem er sein Exil
in der Nähe von Paris ohne seine 18 Ehefrauen, aber mit seinen Kindern und seiner Freundin verbringen konnte
( ) Idi Amin, hatte 5 Ehefrauen (gleichzeitig)
( ) Gerhard Schröder, hatte 5 Ehefrauen (nacheinander)
( ) Joschka Fischer, hatte 5 Ehefrauen (nacheinander)
( ) Oskar Lafontaine, hatte 5 Ehefrauen (nacheinander)
( ) Heinrich Himmler, führte ein Doppelleben mit 2 Familien
( ) Francois Mitterand, führte ein Doppelleben mit 2 Familien

( ) Papst Alexander VI, 1492 - 1503, erkaufte sich das Papstamt.
Als Kardinal zeugte er mehrere Kinder, ernannte 2 Enkel zu Kardinälen im Alter von 14-16 Jahren

( ) Giovanni de Medici, der spätere Papst Leo X., über Papst Alexander nach dessen Wahl

( ) Mao Zedong, chinesischer Kommunistenführer, war viermal verheiratet und soll laut seinem Leibarzt mit Hunderten von Frauen Affären gehabt haben

( ) Prinz Michael von Kent, Cousin der Queen, prominenter britischer Freimaurer

Das hätte sich u.U. Mao denken können, als man ihm zu Lebzeiten von einer gewissen Claudia Roth in Tschörmony erzählte...!? OF

16:19 | Der Bondaffe "Scholz mit Biden gegen Deutschland" von Wolfgang Hübner

600 Milliarden Dollar wollen die allesamt hochverschuldeten G-7-Staaten dafür aufbringen, der chinesisch-russischen Konkurrenz in der Welt das Wasser abzugraben. Der sich bildende neue Machtblock der sogenannten BRICS-Länder (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) samt großen Staaten wie Indonesien, Iran, Saudi-Arabien, Nigeria, Mexiko und anderen soll gespalten, neutralisiert oder, besser noch, auf die Seite des Wertewestens gezogen werden. Dafür muss man schon mal tief in die Brieftasche greifen, auch wenn dort schon längst nichts mehr drin ist. Für die USA noch das geringste Problem, da wird halt einfach die Dollardruckmaschine angeworfen. Die daraus resultierende Superinflation geht zu Lasten der arbeitenden Massen. Kein Grund zur Aufregung, das war schon immer so.

Doch wie will Deutschland mit all seinen neuen Verpflichtungen und Belastungen einen nicht unbeträchtlichen Anteil an diesen 600 Milliarden Dollar aufbringen? Ich vermute: „ Aktion 150 Milliarden Euro Sondervermögen Westliche Seidenstraße“ Aber fragen Sie bitte Kanzler Scholz, seine Adresse in Berlin ist ja bekannt. Nicht befragt werden braucht Scholz nach der unverbrüchlichen deutschen Gefolgschaftstreue zur Biden-USA, zur Not auch bis in den Atomtod. Der Kanzler hat vor der schönen Kulisse des Wettersteingebirges versichert, dass Deutschland mit den USA bezüglich Ukraine strikt im Gleichschritt bleibt: Also noch mehr Sanktionen gegen Russland, Waffenlieferungen an das korrupte Selensky-Regime in Kiew, Kampf bis zum letzten ukrainischen Soldaten für Frieden, Freiheit und Endsieg des Guten über das Böse (Putin).

Das sind in der Tat katastrophale Aussichten für viele Millionen Menschen nicht nur, aber gerade in Deutschland. Niemand, der noch ernst genommen werden will, kann leugnen, dass Scholz und die derzeitige Bundesregierung die Interessen Deutschlands mit den Füßen treten. Doch im Gegensatz zu früheren Regierungen, die das auch mehr oder weniger intensiv betrieben haben, wird es diesmal für fast alle Deutschen schmerzlich spürbar werden oder ist es schon Realität. Wie irre die Zustände zwischen Flensburg und Konstanz bereits sind, lässt sich nicht nur in vielen Schwimmbädern beobachten, sondern aktuell besonders beeindruckend auf den Flughäfen: Um das Chaos dort wenigstens zu lindern, sollen nun blitzschnell Arbeitskräfte aus der Türkei eingeflogen werden!

Und das in einem Staat, der für Millionen kräftige junge Männer aus Afrika und dem Orient bereitwillig die Grenzen geöffnet und nie wieder geschlossen hat. Offenbar ist kaum jemand unter diesem demographischen Importnachwuchs aber fähig, willens oder sicherheitsrelevant unbedenklich genug, um Koffer sortieren und schleppen zu können, damit Urlaubsreisen nicht als Alptraum beginnen oder enden. Doch auch dafür naht die Lösung: Wenn die Inflation anhält und die Energiekosten trotz verkürzter einmaliger Monatsdusche steigen und steigen, dann hat es bald ein Ende mit den Flugreisen auch für den Pöbel. Dann ist viel Platz in den Maschinen für grüne Klimaretter auf dem Weg von einer zur nächsten Weltrettungskonferenz.

22.06.2022

09:19 | ron paul: We Can All Be Evil and the Germans Were Nothing Special

Seit mehr als zwei Jahren ist die Welt von der Covid-Manie ergriffen worden. Gewöhnliche Menschen fast aller Nationalitäten haben die "Geschichte" der Ratten akzeptiert und applaudiert, als starke Männer und Frauen diktatorische Macht übernahmen, normale Menschenrechte und politische Prozesse außer Kraft setzten, vorgaben, dass nur der Tod der Ratten von Bedeutung sei, Schulen schlossen, Unternehmen schlossen, Menschen daran hinderten, ihren Lebensunterhalt zu verdienen, und Massenelend, Armut und Hunger verursachten.
Je mehr diese starken Männer und Frauen diese Dinge taten, desto lauter wurde der Beifall, und desto größer die Missbilligung und die Beschimpfung derjenigen, die solche Handlungen anprangerten. Die polizeilichen Schikanen gegen diejenigen, die sich gegen die Covid-Geschichte aussprachen, wurden von der Bevölkerung bejubelt, die die Neinsager vor Gericht gestellt sehen wollte.
Die vergangenen zwei Jahre haben bewiesen, dass die Deutschen in der Zeit des Nationalsozialismus wirklich nichts Besonderes waren.
Damit wir nicht vergessen
Der Westen hat sich geweigert, die zentrale Lektion der Nazizeit (1930-1945) zu lernen, oder hat sie inzwischen vergessen, trotz der Fülle von Augenzeugenberichten in der Kunst und Wissenschaft nach dem Zweiten Weltkrieg, die überdeutlich machten, was geschehen war - von Hannah Arendt über die Milgram-Experimente bis hin zu dem fabelhaften Theaterstück "Rhinoceros". Der wichtigste Punkt, den die führenden Intellektuellen, die über die Nazizeit schrieben, ansprachen, war, dass jeder ein Nazi werden konnte: Es gab absolut nichts Seltsames an den Deutschen, die zu Nazis wurden.
Sie wurden nicht zu Nazis, weil ihre Mütter sie nicht genug liebten, oder weil sie Gott in ihrem Leben abgelehnt hatten, oder wegen etwas, das der deutschen Kultur eigen war. Sie wurden einfach von einer Geschichte verführt und von der Herde von den Füßen und aus dem Verstand gerissen, wobei sie ihre Gründe nach und nach erfanden. Die brutale Lehre, die die Intellektuellen jener Zeit vermitteln wollten, war, dass so ziemlich jeder unter den gegebenen Umständen dasselbe getan hätte. Das Böse ist, mit einem Wort, banal.
Wie Hannah Arendt feststellte, waren die engagiertesten Nazis die "Gutmenschen": Deutsche, die sich wirklich als gute Menschen sahen. Sie wurden von ihren Müttern geliebt, waren pflichtbewusste Anhänger des örtlichen Glaubens, zahlten ihre Steuern, hatten Vorfahren, die für Deutschland gestorben waren, und lebten in liebevollen Familienbeziehungen. Sie glaubten, das Richtige zu tun, und wurden in diesem Glauben von Freunden, der Familie, der Kirche und den Medien rundum bestätigt und unterstützt.
Die intellektuelle Klasse war in den 1950er Jahren mit dieser Wahrheit konfrontiert worden, aber der unerbittliche Wunsch der Menschheit, unbequeme Wahrheiten zu verdrängen, ließ die Gesellschaften und mit der Zeit sogar die akademischen Kreise vergessen. Wir haben Lügen über die Nazis erzählt, um uns selbst gut zu fühlen. Diese selbstverleugnende Feigheit wuchs im Laufe der Zeit und führte zu der heutigen geschwächten, selbsthassenden Kultur des Erwachens, in der man in höflicher Gesellschaft kaum noch auf die Nazizeit Bezug nehmen kann, geschweige denn versuchen kann, die Menschen für ihre Lehren zu sensibilisieren, ohne beschuldigt zu werden, im tiefsten Inneren selbst ein Nazi zu sein.
Die Deutschen haben es nicht vergessen, weil die Informationen über die Nazizeit verschwiegen wurden. Im Gegenteil, die jungen deutschen Schulkinder waren gezwungen, fast ständig Bücher zu lesen und Dokumentarfilme zu sehen. Sie vergaßen die zentrale Lektion, weil sie nicht mit dem Gedanken leben konnten, dass das Verhalten, über das sie informiert wurden, normal war. Also taten sie, wie alle anderen auch, so, als sei die Nazizeit völlig abnormal gewesen, angeführt und unterstützt von Menschen, die von Natur aus böser waren als andere.
Da jedoch fast alle dem Wahnsinn der Nazis erlagen, schuf diese Lüge ein Problem über die Generationen hinweg. In den Familien fragten die jungen Leute ihre Großeltern, wie sie das nicht sehen konnten, wie sie das aushalten konnten, wie sie das mitmachen konnten. Das sind die Fragen von jemandem, der sich weigert, sich mit der radikalen und schrecklichen Wahrheit auseinanderzusetzen, dass er sehr wahrscheinlich dasselbe getan hätte. Sie wollten nicht so über sich selbst denken, und auch ihre Eltern wollten diese Last nicht auf sich nehmen, was verständlich ist. Wer möchte nicht, dass seine Kinder glauben, dass sie für immer so rein wie Schnee sein werden?
Ein junger Deutscher hätte sich fragen müssen: "Was müssen wir heute an unserer Gesellschaft ändern, damit ich nicht demselben Druck ausgesetzt bin, dem ich zugegebenermaßen auch erliegen würde?" Diese Frage ist sehr hart und sehr unangenehm. Sie ist auch eher eine Antwort des Mitgefühls als eine Ablehnung der Großeltern. Es ist viel leichter und einfacher, den Großeltern die Schuld zu geben, ihr Böses in eine Schublade zu stecken und zu verurteilen, sich zu profilieren und hochethisch zu erscheinen, während man die eigenen Großeltern als nicht wirklich menschlich, sondern als eine Art Monster abtut.
Was ist auf lange Sicht schlimmer für die Menschheit: der Nazi-Sympathisant oder der Beobachter des Nazi-Sympathisanten, der ihn als Monster verurteilt?
Das Böse externalisieren.

Außerhalb Deutschlands haben die Menschen die Lektion schon viel früher vergessen. Eine junge Deutsche, die vor der schrecklichen Wahrheit, dass jeder ein Nazi sein kann, wegsehen will, muss zumindest den Preis für ihre Feigheit zahlen, ihre eigene Familie als Monster zu verurteilen. Ein typischer junger Franzose, Thailänder oder Amerikaner muss kein solches Opfer bringen. Für sie ist es noch viel einfacher, die Schuld an der Nazi-Episode auf etwas zu schieben, das ihnen fremd ist.
Je weiter die eigentliche Erinnerung zurückliegt, desto mehr Bücher tauchen auf, in denen es darum geht, dass die Deutschen jahrhundertelang einzigartig waren, wenn es um Juden ging, oder dass Hitler ein einmaliges Marketinggenie war, dessen Sirenengesang zu selten war, um jemals wieder aufzutauchen, oder dass die Brutalität der Nazizeit etwas Einzigartiges des Westens war. Die wertvollste Lektion wurde aus sehr verständlichen Gründen schnell vergessen. Es ist wirklich ein furchtbarer Gedanke.
Derselbe Wunsch, von der schrecklichen Wahrheit wegzuschauen, ist heute offensichtlich, selbst bei der Minderheit, die gesehen hat, wie die große Mehrheit ihrer eigenen Nachbarn und Familie durchgedreht ist. Der Wunsch, einen neuen Hitler zu finden, dem man die Schuld geben kann, in Form von Klaus Schwab oder in Form einer cleveren, hinterhältigen chinesischen Führung. Der Wunsch, den Mangel an Gott in der Gesellschaft oder einen Mangel an Intelligenz oder die Apathie einer Generation die süchtig nach sozialen Medien ist, für die rasende Herde um uns herum verantwortlich zu machen.
Eine der grundlegenden Botschaften unseres Buches The Great Covid Panic ist, dass dies nicht stimmt - und dass wir die Lehren aus dieser Zeit nicht ziehen können, wenn wir uns der Schwäche hingeben, so zu denken. Es gibt keine Schlange, der wir den Kopf abschlagen können. Es gibt keine andere schnelle Lösung. Wenn es uns ernst damit ist, eine Wiederholung zu verhindern, müssen wir davon ausgehen, dass die verrückte Herde, die wir vor uns sehen, aus normalen Menschen besteht. In der Zukunft wird es Menschen wie sie geben, die unter ähnlichen Umständen ebenfalls in den Wahnsinn treiben werden. Wir müssen intensiv darüber nachdenken, wie wir ähnliche Situationen verhindern können, und nicht über die Eigenschaften dieses oder jenes Anführers oder die anfängliche Geisteshaltung von Bevölkerungen.
Fortschritt beginnt mit nüchterner Selbsterkenntnis
Wie erklären wir uns also, dass starke religiöse Gruppen und eigenwillige Persönlichkeiten in unseren Ländern weniger von dem Wahnsinn betroffen waren? Unsere Erklärung ist, dass diejenigen, die von Anfang an am stärksten gegen den Wahnsinn immun waren, bereits in gewisser Weise vom Mainstream abgekoppelt waren und oft noch nicht einmal eine Verbindung zum Fernsehen oder zu den sozialen Medien der Mainstream-Gesellschaft hatten. Die Tatsache, dass sie von Anfang an zu den Ausreißern gehörten, hat sie davor bewahrt, in den Wahnsinn des Mainstreams mitgerissen zu werden.
Doch das ist kein Rezept für die Zukunft, denn eine Gesellschaft der Ausreißer ist keine Gesellschaft. Jede gesellschaftliche Gruppe hat einen Kern von Menschen, die wirklich dazugehören. Die starken religiösen Gruppen, die außerhalb des gesellschaftlichen Mainstreams stehen, mögen gegen den Wahnsinn des Mainstreams geimpft sein, aber sie sind genauso anfällig dafür, einer Welle des Wahnsinns innerhalb ihrer eigenen Gruppe zu folgen.
Das Gleiche gilt für jede andere "Außenseiter"-Gruppe. Unabhängig davon, zu welcher Gruppe sie gehören - und alle Menschen gehören zu Gruppen - werden die Menschen mitgerissen, wenn diese Gruppe verrückt wird. Die Hoffnung liegt nicht in einer Gesellschaft der Ausreißer, sondern in einer Gesellschaft, die besser in der Lage ist, den aufkommenden Wahnsinn zu erkennen und zu bekämpfen oder zumindest schneller aus dem Wahnsinn herauszufinden, wenn er unvermeidlich auftritt.
Für die jungen Deutschen hat die Zeit des Wahnsinns einen bittersüßen Silberstreifen. Es ist wieder klar geworden, dass die Nazis der 1930er Jahre ganz normale Menschen waren, und dass jeder andere auf der Welt auch ein Nazi sein kann. Die Deutschen können sich von dem Glauben befreien, dass es etwas abnorm Böses ist, Deutscher zu sein. In jedem von uns steckt ein potenzieller Nazi.

Ergänzung des Einsenders
Als ich das gelesen, kam mir das Gleichnis mit der Zündholzschachtel in den Sinn:
Umgang mit der Gesellschaft: https://m.youtube.com/watch?v=VLCMGzOqQSU

11:32 | Leser-Kommentar
Werter Einsender, das kann man eigentlich ganz kurz umschreiben, mit der Zündholzschachtel. Das steht auf meinen Zippo-Feuerzeug. "Lieber stehend sterben als kniend leben" Es kommt nur darauf an, ob man bereit ist, einen solchen Umgang mit der Gesellschaft zu pflegen ? Doch wie viele wären bereit, solch eine Entscheidung in Tat zu treffen ?
Denn könnte ja event. eine Rechung kommen ? Und dann kommt die Nagelprobe - die enfach heisst - man trifft eine Entscheidung, in welche Richtung auch immer und lebt damit...
Wo wir bei der finalen Frage ankommen sind, die sich dann stellt - ist es mir das Wert, bzw. was kann ich verlieren ?! Braucht man dazu ein Video mit Laufzeit von 26 Minuten ???
We can All Be Evil and the Germans Were Nothing Special

21.06.2022

19:04 | tom cat: Wer hat's gesagt?

"Als Genetiker weiß ich, dass es nicht mehr möglich ist, die durchschnittlichen Unterschiede zwischen den 'Rassen' zu ignorieren."

( ) Klaus Arm, Reichtumsforscher
( ) Julius Reich, Armutsforscher
( ) David Reich, Professor für Genetik an der Harvard-Universität
( ) Dr. Anita Spelsberg, Ex-Frau von Karl Lauterbach, war auch in Harvard
( ) Jens Daniel, Spiegel-Autor
( ) Prof. Christian Drosten, war der Lieblingsvirologe von Frau Merkel
( ) Karl Lauterbach, SPD-Gesundheitsminister, Prof. Klaus Stöhr möchte
Lauterbach die Approbation entziehen
( ) Heiner Lauterbach, Schauspieler, spendete für die CDU
( ) Wieler, Tierarzt, RKI-Chef
( ) Dr. Mabuse
( ) Prinz Michael von Kent, Cousin der Queen, prominenter britischer Freimaurer
( ) Jens Spahn, mischt im Berliner Immobilienmarkt mit
( ) Christian Lindner, hat schon mal eine Hütte beim Kollegen Spahn gemietet
( ) James Manson, Massenmörder (u. a. Sharon Tate), wohnte einige Zeit auf der Spahn Ranch

Hätte man nicht die Wahl, sich für einen Genetiker entscheiden zu können, könnte es u.U. sogar von Manson stammen, als Anti-these-Hintergrund eines Massenmörders...!? OF

16:28 | focus: Trikot-Wirbel bei Holstein Kiel: Landesflagge oder Reichskriegsflagge?

Die Farben des neuen Heimtrikots für die kommende Fußball-Saison haben Zweitligist Holstein Kiel in Erklärungsnöte gebracht. Während die Grundfarbe des Trikots das Blau des Wassers darstellen solle, symbolisierten die weiteren Farben Dunkelblau, Weiß und Rot die Schleswig-Holstein-Flagge, hatte der Klub bei der Vorstellung erklärt.
Doch User in den sozialen Medien sahen in dem Dunkelblau ein Schwarz und damit die Farbkombination der umstrittenen Reichskriegsflagge, Schwarz-Weiß-Rot.

Der Kolumbianer
Wenn man Linksradikaler ist und überall Nazis wittert, macht man blau einfach mal zu schwarz und schon kann man unbescholtene Menschen als Nazis und Reichsbürger beschimpfen. Was nicht passt wird passend gemacht…

Nicht schlecht werter Kolumbianer, es scheint sich epochales abzuspielen!? Abgesehen davon, dass der Redakteur schwer farbenblind sein dürfte, eine interessante Signie... Gestern verliert Macron und Schleswig wählt schon die Farben Frankreichs für's Trikot und selbst wenn es schwarz/weiß/rot wär - 1871 ließe grüßen! BackToTheRoots...!? Hat der Zerfall bereits begonnen...!? OF

20:05 | Spartakuss
Was die unendliche Dummheit der Linken angeht!
Es wird immer wieder so sein, dass sie sich im Endeffekt, jedesmal in einer Sackgasse ihres epochalen/parasitären Treibens befinden werden und nur sie selbst, haben den Rassismus dahingehend gefördert, dass er zu kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen den verschiedenen Ethnien führt!
Ich bin doch kein Rassist, wenn ich als Schwarzer, die Farbe Weiß als unsauber/unrein und unintelligenter empfinden will aber wir nicht weißen Völker, leben immer noch so, dass wir selbst nicht in der Lage sind, um einen eigenen Sozial-Staat aufzubauen.
Die Linken lieben es, sich selbst zu geißeln aber sie machen das nur, um sich aus Faulheit mit den anderen weltweiten und eingewanderten Schmarotzern zu verbünden, damit sie die autochthonen Mehrwert schaffenden Menschen eines Volkes unterjochen können, um ihnen ihre Arbeits-Energie aussaugen zu können.

20.06.2022

19:12 | Leser-Zuschrift: Parteinverbot in Ukraine

Seit Ausrufung des Kriegsrechts durch Selenskiy, bzw. der paralmentarischen Verschärfung im April ist jetzt die 11. Partei unter dem Vorwurf der pro-russischen Aktivität verboten wurden.
https://www.ukrinform.ru/rubric-polytics/3510940-sud-zapretil-partiu-opzz.html

Im Juni verbot ein Berufungsgericht die Aktivitäten von zehn Parteien: der Scharija-Partei, der Partei Unsere Eigenen, des Oppositionsblocks, des Wolodymyr-Saldo-Blocks, von Derzhava, der Union der linken Kräfte, der Sozialisten, der Linken Opposition, der Sozialistischen Partei der Ukraine und der Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung. Sie standen auf der Liste der Organisationen, deren Tätigkeit im April ausgesetzt wurde. Das Justizministerium reichte Ende Mai eine Klage zum Verbot dieser Parteien ein, wobei nur die Progressive Sozialistische Partei der Ukraine noch anhängig ist.
https://www.rbc.ru/politics/20/06/2022/62b041269a79472e8e0057e3

Auch so etwas kennen wir ja aus unserer jüngeren Geschichte - Kriegsrecht, Parteien verboten (außer die richtige) ...Und Brüssel nennt dies Demokratiebestrebungen, um eine eventuelle EU-Mitgliedschaft zu bekräftigen!? Nächster Kandidat Nordkoea!? ... OF

19.06.2022

19:59 | uncut: Lawrow: „Die EU hat ihre Bedeutung verloren“

Der russische Außenminister Lawrow hat der BBC ein 25-minütiges Interview gegeben, das ich übersetzt habe, weil es sehr eindrücklich zeigt, wie zerstört das Verhältnis zwischen dem Westen und Russland ist.
Das Interview wurde auf der Seite des russischen Außenministeriums veröffentlicht, was wichtig ist, weil die BBC es kaum vollständig senden wird. Daher habe ich es übersetzt.Für alle Leser, die den Anti-Spiegel noch nicht lange lesen, möchte ich zum Verständnis etwas vorausschicken. In dem Interview geht es unter anderem um das Minsker Abkommen, über das Politik und Medien im Westen acht Jahre lang berichtet haben, dass Russland es nicht umsetzen würde und dass man daher die Russland-Sanktionen nicht lockern könne.
Das war gelogen, denn Russland wird in dem Abkommen mit keinem Wort erwähnt und es gibt daher in dem Abkommen auch keinerlei Verpflichtungen, die Russland umsetzen könnte. Stattdessen war das Gegenteil der Fall: ...

Den Umgang der Westmedien kennen wir mittlerweile und ja, Lawrow hat recht! Leider. Irgendwann hat eben alles ein Ende... OF

18.06.2022

15:00 | Die Leseratte ergänzt die Buchvernichtung von gestern

Nicht nur die ukrainischen Bibliotheken werden "gesäubert", auch das ukrainische Internet darf keine russischen Inhalte mehr enthalten. Jetzt überlegen wir mal, wie viele Menschen außerhalb der Ukraine (abgesehen von "Flüchtlingen") ukrainisch sprechen - und wieviele Zugriffe es demnächst noch geben wird auf diese Seiten?

Dass sich "Intellektuelle" in ganz Europa von den Abgesandten dieses korrupten, bankrotten failed states (wie z.B. Melnik) zu Hampelmännern machen lassen zeigt, wie dekadent der Westen mittlerweile ist.

https://de.news-front.info/2022/06/17/der-ukrainische-informationsraum-wird-sehr-grundlich-gesaubert/

17.06.2022

17:29 | voltaire: Selenskyj-Regierung ordnet die Vernichtung von 100 Millionen Büchern an

Am 19. Mai 2022 wies das ukrainische Ministerium für Kultur und Informationspolitik das Ukrainische Buchinstitut an, alle in Russland veröffentlichten, auf Russisch veröffentlichten oder aus dem Russischen übersetzten Werke zu vernichten.
Laut der Direktorin des Buchinstituts und ehemaligen Präsidentin des Verlagsforums, Oleksandra Koval (Foto), geht es darum, mindestens 100 Millionen Bücher zu vernichten, die das Böse vermitteln. Einige Werke werden von Universitätsbibliotheken aufbewahrt, um von Forschern über den Ursprung des Bösen untersucht zu werden.
Dieses Autodafé gilt für alle Klassiker der russischen Literatur von Alexander Puschkin über Leo Tolstoi bis Fjodor Dostojewski.
Diese Informationen wurden vom ehemaligen schwedischen Außenminister Carl Bildt maskiert, der am 21. Mai (inzwischen zurückgezogen) eine Nachricht auf Twitter veröffentlichte, in der er Russland beschuldigte, ukrainische Bücher verbrannt zu haben; einfach eine falsche Unterstellung.

Aus diesen Ereignissen können zwei Lehren gezogen werden:
Eine solche Vernichtung von Büchern hatte es seit dem Zweiten Weltkrieg und den Nazi-Autodafés nicht mehr gegeben.
Die NATO ist sich voll bewusst, was passiert, sonst hätte sie nicht versucht, die Nachricht zu verwischen.

Der Grad an Verzweiflung muss bereits enorm sein, wenn zu derartigen Methoden gegriffen wird!? Einfach schändlich und letztklassig, auch eine solche Aktion als Konter-PR einzusetzen...! OF

19:03 | Die Leseratte
Vor einiger Zeit habe ich gelesen, dass ukrainisch im Ursprung ein bäuerlicher Dialekt war, dessen Umfang und Wortschatz halt gerade ausreichte für das, was man sich auf dem Dorf so mitzuteilen hatte. Die Sprache sei nicht geeignet, wissenschaftliche Abhandlungen zu verfassen o.ä. Ein Nationalist, dessen Namen ich grad nicht erinnere, habe begonnen, ständig neue Wörter zu erfinden, um die Sprache zur Staatssprache zu machen. Die nationalistische Besessenheit der ukrainischen Führung wird zu einer kulturellen Verarmung führen, wenn der Bevölkerung die russische Literatur vorenthalten wird. Jedes Land sollte sich glücklich schätzen, auch große ausländische Autoren lesen zu können.

19:54 | Leser-Kommentar
ein Aspekt ist bei Voltaire nicht erwähnt wurden.
Gemäß verlinktem Interview ist diese Aktion nicht auf ukrainische Bibliotheken begrenzt.

Також в перші дні війни ми звернулися до світу, до різних інституцій з закликом про повний бойкот російської книги в світі. Дуже багато хто цей бойкот підтримав, але в середовищі іноземних бібліотекарів він якраз великої підтримки не знайшов. Тому з ними потрібно продовжувати подальшу дискусію.

Auch in den ersten Tagen des Krieges riefen wir in der Welt, bei verschiedenen Institutionen, zu einem totalen Boykott russischer Bücher in der Welt auf. Viele unterstützten diesen Boykott, aber unter den ausländischen Bibliothekaren fand er keine große Unterstützung. Die Debatte mit ihnen muss daher fortgesetzt werden.

Зараз існує повна заборонена ввезення книжок з Російської Федерації і з Білорусі, і люди, які хочуть читати, будуть купувати, те, що їм пропонуватиме український ринок.

Die Einfuhr von Büchern aus der Russischen Föderation und Weißrussland ist inzwischen völlig verboten, und wer lesen will, kauft, was der ukrainische Markt hergibt.

Закликали видавничу спільноту до бойкоту російської книги і нас підтримали, зокрема, організатори міжнародних книжкових ярмарків: в цьому році російських національних стендів не було у Вільнюсі, Болоньї, Лондоні, Парижі; не буде їх і у Варшаві, Гетеборзі, Франкфурті, Монреалі, сподіваємося, що цей бойкот організатори продовжуватимуть і надалі, такі санкції видавничої спільноти за співучасть російських видавців у злочинах путінського режиму.

Die Verlagswelt wurde davon überzeugt, russische Bücher zu boykottieren, und wir wurden insbesondere von den Veranstaltern der internationalen Buchmessen unterstützt: Dieses Jahr gab es keine russischen Nationalstände in Vilnius, Bologna, London und Paris; In Warschau, Göteborg, Frankfurt und Montreal wird es keine geben, und wir hoffen, dass die Organisatoren diesen Boykott, der von der Verlagswelt wegen der Verwicklung russischer Verleger in die Untaten des Putin-Regimes sanktioniert wird, auch in Zukunft fortsetzen werden.

Besten Dank für die Ergänzung, werter Leser! Äußerst erhellend. OF

15.06.2022

17:45 | handelsblatt/WN: Macron sagt Ukraine dauerhaft militärische Hilfe zu – Biden unterstützt Aufbau von Getreidesilos an ukrainischer Grenze

Das sind die wichtigsten Ereignisse der vergangenen Stunden:Bundeskanzler Olaf Scholz will am Donnerstag nach Kiew reisen. Der Kreml-Kritiker Alexej Nawalny ist laut Angaben eines seiner Mitarbeiter an einen unbekannten Ort gebracht worden.Die Ausbildung ukrainischer Soldaten an der Panzerhaubitze 2000 wird laut...

Das wird ja immer besser, jetzt mischen sich auch die Franzosen durch eine dauerhafte Präsenz in den Konflikt ein!? Interessant, das Handelsblatt hat die Story auf einmal umgeleitet und auf interaktiv gestellt..!? OF

19:03 | Die Leseratte
Wir treten jetzt in die gefährlich Phase ein, wo die Gefahr eines umfassenden Krieges immer näher rückt, weil aus westlicher Sicht halt nicht sein kann was nicht sein darf.
In der Frage der Ukraine scheint sich langsam die Erkenntnis durchzusetzen, dass es jenseits von Wunschdenken und Ideologie sowas wie eine Realität gibt und die zeigt, dass die Ukraine NICHT gewinnen wird. In Anbetracht des hohen Einsatzes der USA und der Nato in dieser Frage könnte deshalb eine gewisse Torschlusspanik ausbrechen.
Es ging halt nie um die Ukraine, sondern gegen Russland, das "geschwächt" werden sollte, nach amerikanischen Aussagen "einen höheren Preis dafür bezahlen muss als es gewinnen kann". Ich mag es kaum glauben, aber das Wunschdenken war wohl so stark, dass der Westen tatsächlcih auf den Blender in Kiew reingefallen ist. Sie haben sich eindeutig zu weit aus dem Fenster gelehnt, es wäre so eine Blamage, wenn Russland gewinnt. Das ist Russland auch klar und es kann jetzt manches passieren.

Einigen ist sogar DAS inzwischen egal, die werden echt desperat: Der Vorsitzende der polnischen Regierungspartei Jaroslaw Kaczynski denkt allen Ernstes über eine militärische Lösung des Ukraine-Konflikts nach! Da fällt einem nur noch ein: Ihr wollt Selbstmord begehen? Bitte gerne, macht mal schön! Viel Glück!

Zitat:
Der Vorsitzende der regierenden polnischen rechtskonservativen Partei "Prawo i Sprawiedliwość" und stellvertretender Ministerpräsident Jarosław Kaczyński hat vor einer Niederlage des Westens im Ukraine-Konflikt gewarnt und aufgerufen, dessen militärische Lösung zu erwägen. In einem Interview mit der Zeitung Gazeta Polska sagte er: "Beachten Sie bitte, dass eine Niederlage des Westens, vor allem der USA, in der Ukraine etwas viel Ernsteres sein wird als in Vietnam, geschweige denn Afghanistan."

Der Krieg müsse gewonnen werden, denn die Fixierung darauf, einen Krieg mit Russland zu vermeiden, würde angeblich die westliche Position schwächen. Daher solle sich der Westen nicht zu sehr an der Vermeidung einer militärischen Lösung des Konflikts festhalten, so Kaczyński.

(Quelle: Liveticker von RT, daher kein Link. Habe leider noch keine Bestätigugn in einem anderen Medium gefunden.)

14.06.2022

20:02 | Die US-Korrespondentin: Clinton: Das Beste, was passieren könnte, ist, dass wir angegriffen werden, dann wären wir an der Macht

https://www.youtube.com/watch?v=XZyVa-ldY4g
Clinton: "Das Beste, was passieren könnte, ist, dass wir angegriffen werden, dann wären wir an der Macht!"

Das hätten's wohl gerne, die alten Falken!? Aber das Spiel scheint sich gänzlich gedrecht zu haben... OF

12.06.2022

14:38 | Florian Homm: Die Humanitäre Krise in den Entwicklungsländern - wer ist Schuld?

Die Krise der Entwicklungsländer ist das Resultat von fehlgeleiteter Wirtschaftspolitik. Was ist in den letzten Jahrzehnten passiert, dass es dazu gekommen ist? Und was sind die humanen Folgen? Weitere Flüchtlingswellen? Krieg? Hungersnot?

Bei den sogenannten Entwicklungsländern ist es ja nichts anderes als in unseren Breiten, die Dank gieriger, korrupter Herr- und Machenschaften jahrzehntelange abgezogen wurden wie der Maibock!? Die einen haben die Rohstoffe, die anderen das Know how, aber im selben Boot sitzen sie alle gemeinsam... OF

11:56 | Leser-Zuschriften "Wahrheiten, die Sie akzeptieren müssen"

Hier ist der Text, der von einer in der französischen Schweiz tätigen Ärztin verfasst wurde, um ihre Patienten zu warnen, bevor sie sich gegen Covid-19 impfen lassen.

Ihre informierte Zustimmung, bevor Sie den COVID-19 RNA-Impfstoff erhalten
Einige Wahrheiten, die Sie akzeptieren müssen, bevor ich Ihnen den Impfstoff injiziere:
1. Mir ist bekannt, dass ich einen experimentellen, völlig neuen Impfstoff mit neuartigen Inhaltsstoffen erhalte, der vor dem Sommer 2020 noch nie in großem Umfang verabreicht wurde.
2. Ich willige ein, an einem internationalen Experiment teilzunehmen, das von Pharmafirmen und Politikern durchgeführt wird, die keine Verantwortung für den verursachten Schaden übernehmen.
3. Ich erkläre mich damit einverstanden, meine persönlichen medizinischen Daten für einen Zeitraum von zwei Jahren im Rahmen dieser Studie der Nachzulassungsphase 3 und 4 zur Verfügung zu stellen.
4. Soweit ich weiß, befinden sich die Impfstoffe noch in der Erprobungsphase und es laufen klinische Studien der Phase 3, die voraussichtlich im Oktober 2022 für Moderna und im Januar 2023 für Pfizer-BioNTech Comirnaty abgeschlossen werden.
5. Ich bin mir bewusst, dass die endgültigen Ergebnisse zur Sicherheit und Wirksamkeit dieser experimentellen Impfstoffe zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt sind.
6. Mir ist bewusst, dass es sich bei diesem experimentellen Impfstoff um ein 100%ig synthetisches Gentechnikprodukt handelt – es ist ein GMO, ein gentechnisch veränderter Organismus, der in meinen Körper injiziert wird.
7. Mir ist bekannt, dass dieser experimentelle Impfstoff möglicherweise: schützt mich nicht vor der Covid-19-Krankheit (würde möglicherweise nur vor schweren Formen schützen)
die Übertragung von SARS-CoV-2 zu verhindern
8. Ich nehme zur Kenntnis, dass die Nutzen-Risiko-Analyse dieses Prüfimpfstoffs auf unbekannten und minimierten Risiken und überschätzten und angenommenen Vorteilen beruht. Mögliche Risiken sind Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit, Blutungsstörungen und neurologische Störungen.
9. Ich akzeptiere das Missverständnis, dass menschlich zu sein bedeutet, immer ein potenzieller Kontaminant und ein Überträger von Krankheiten zu sein, eine Idee, die Angst auslösen soll.
10. Ich verstehe, dass ich mit der Impfung die Barrieremaßnahmen der sozialen Distanzierung, des Maskentragens, der PCR und der Quarantäne einhalten muss, wenn ich in Zukunft positiv getestet werde.
11. Ich erkenne an, dass bis heute Tausende von Todesfällen als Folge dieser experimentellen Impfkampagne gemeldet wurden, sowie Hunderttausende von Verletzungen durch neurologische Störungen, schwere Entzündungen und kardiovaskuläre Nebenwirkungen (Thrombose, Schlaganfall, Herzinfarkt)
12. Ich verstehe, dass die Covid-Krankheit nur für ältere und immungeschwächte Menschen ein hohes Risiko darstellt, und dass für mehr als 99,7 % der Bevölkerung der Tod kein Risiko ist: 99,7 % überleben!
13. Ich bin mir der Richtlinien und Vereinbarungen in der Schweiz bezüglich Entschädigung und Schadenersatz (maximal gezahlter Betrag = CHF 70’000) bewusst:
Mir ist bekannt, dass es möglicherweise nicht möglich ist, den Hersteller dieser Injektion gegen Covid-19 zu verklagen, falls dieser für einen Gesundheitsschaden oder den Tod verantwortlich ist.

09.06.2022

19:02 | Leser-Beitrag: (K)Laus Schwabs forecast

Passend zur Gesamtsituation (Inflation, Verkehrsbeschränkung statt Quarantäne, Macron-Sager zu Ungeimpfte, usw.) gab es ein Statement von Klaus, our favourite Dr. Evil, the Schwab am letzten WEF-Treffen. Aus https://www.bitchute.com/video/xHInMUJb3bzo/ ab Min 19:50 im O-ton: "So people assume we are just going back to the good old world which we had and everything will be normal again. In how we are used to normal in the old fashioned ... This is let's say fiction. It will not happen. We will end up with many more unemployed, particular with the people in the grey economy ... we will see definetly a lot of anger, allready now but probably increase by the end of the year ... so we have to prepare for a more angry world."
Für Eingeweihte nichts Neues, die Botschaft geht eher an die Clown-Belegschaft - die Pfeifen sind sicher dankbar für den Hinweis. Die westlichen Regime sollen sich auf mehr Ärger, heuer noch, in der Bevölkerung vorbereiten. Es empfiehlt sich bei diversen Aussagen und Handlungen unserer Politiker sich die Worte von Dr. (K)Laus ins Gedächtnis zu rufen. Die wissen ganz genau, dass sie in der Defensive sind, und geben das langsam auch offen zu.

Klar, aber umso unverständlicher die (Re)aktionen der Herrschaften!? Nimm die Spieltheorie und erkenne deine Möglichkeiten....! Wer "mehr" ist, sollte langsam durchgesickert sein!? OF

19:55 | Leser-Kommentar zu grün
Werter OF! Bei den Mehrheitsverhältnissen bin ich nicht so optimistisch. Eine Umfrage in der Kleinen Zeitung von heute (https://www.kleinezeitung.at/politik/innenpolitik/6150536/Masken-Impfen-Lockdowns_Gesundheitsminister-Rauch-sagt-wie-es-mit) zeigt noch immer 50%, die sich weiter stechen lassen wollen und damit vollstes Vertrauen in das System haben.
Dazu kommen dann noch geschätzte 25%, die sich den Repressalien (Verkehrsbeschränkung ist bei genauerem Hinsehen eine gaaaanz fiese Nummer) beugen. Und dann kommt auch noch die fehlende Einsicht mit der Impfung einen gewaltigen Fehler gemacht zu haben. I call this "little Ms. Stockholm-Syndrom". Unsere Seite wächst zwar, aber die Masse bleibt träge und dekadent.
Die Message von Schwab ist ziemlich direkt an seinen Circus gerichtet. Ganz unter dem Motto 'Leitln' passts auf, was da auf euch zukommt.' Die Clowns haben keine andere Wahl. Wenn die alle zugeben, was sie getan haben, dann wird so mancher einen Richter nicht brauchen. Nicht dass ich das befürworte, verstehen würde ich es allemal. Insofern macht es Sinn weiter am Gas zu stehen, etwas verfüht mMn., und die 25% noch weiter unter Druck zu setzen. Eine 180°-Wende würde vielleicht der Schwabe präferieren, aber seiner Clown-belegschaft kann er das schwer vermitteln.

Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast...! Aber ja werter Leser, es gibt offenbar immer noch genug, die kein Problem haben, bei dem ganzen Zirkus weiter mitzuspielen!? Und ja, die Clowns dürften es immer stärker kapieren, dass sie keine andere Wahl mehr haben... Punkt der Spieltheorie... Zu erwartende Ergebnisse bekannt. OF

08.06.2022

19:01 | Die US-Korrespondentin: Situation Update vom 7. Juni 2022

SITUATION UPDATE 6/7/22 (rumble.com)
Min.: 24.35. Ich denke, dass die Deutschen, als auch die Österreicher, endlich einmal erfahren sollten, wo sich der "Führer" den Rest seines Lebens aufgehalten hat. Ich habe der Redaktion ja schon den ersten Part der jetzt, vom FBI veröffentlichen Dokumenten, zugeschickt.

Vielen Dank werte Korrespondentin, Part 1 wird gerade gesichtet und geprüft. Eine Vielzahl an Dokumenten, in denen einiges an "Sprengkraft" schlummert. Bringen wir demnächst. OF

07.06.2022

17:09 | post.ch: Briefmarke - Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

Unter dem Namen «Agenda 2030» haben die 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen 17 Ziele formuliert, die einen weltweiten Referenzrahmen für nachhaltige Entwicklung darstellen. Die Ziele sind die «Sustainable Development Goals» oder kurz SDG. 2022 liefert die Schweiz zum zweiten Mal einen umfassenden nationalen Bericht. (...) Mit der Sondermarke soll auf die Agenda 2030 und ihre SDGs aufmerksam gemacht werden. Auf dem Sujet sind 17 Farben zu sehen, die für diese Ziele stehen. Sie bilden den Ausdruck «Agenda 2030» mittels geometrischer Grundformen, also den simpelsten visuellen Elementen, aus denen alle komplexen Formen aufgebaut sind.
Jedem Buchstaben und jeder Zahl liegt die gleiche quadratische Fläche zugrunde, denn jedes der Ziele ist gleich wichtig. Die Formen lassen an Bauklötze denken, die spielerisch dazu auffordern, die Welt mit- und umzugestalten, wie es im Gestaltungskonzept heisst.

Klausi und die 17 Ziele der Agenda 2030 und die Schweiz rahmt es noch brav in Form einer Sondermarke!? Oder brauchen Herrschaften in etwa neues Finanzkapital aus dieser Marketingaktion!? Vielleicht stellt es aber auch den letzten Versuch dar, auf die finale große Abzocke samt Umbau nach den Plänen der geneigten hinzuweisen, die sie sich in ein paar Jahren erinnerungsschwelgend im Briefmarkensammelalbum untereinander zeigen können...!? OF

05.06.2022

19:25 | Leser-Zuschrift: Der ehemalige Leiter der Strafverfolgungsabteilung der US-Armee im Pentagon und ehemalige Senator des Bundesstaates Virginia, Oberst a. D. Richard H. Black: Westen provoziert Atomkrieg, der zu einer gewaltigen Apokalypse führt

die Aussagen die hier gemacht werden, sind ungeheurerlich - einnicht ganz unwichtiger Mann aus dem Pentagon sagt ganz offen, daß der Krieg gegen Rußland längst begonnen hat….
auch gibt er offen zu, daß die USA und die Nato Rußland in einen von ihnen gut vorbereiteten Krieg gestürzt haben...

Wenn das so ist, können wir nur noch beten!

https://test.rtde.tech/kurzclips/video/139636-robert-h-black-westen-provoziert-atomkrieg/

...sie sagen ja auch, dass die EU/Ukraine als Stellvertreterkrieg zu sehen sind, werter Leser! Doch zuerst muss noch die Alieninvasion kommen und dann ...wer weiß!? Doch hätten die Figuren noch die Kontrolle, wär die Sache wohl bereits passiert!? Drohkulisse, eher unwahrscheinlich... OF

04.06.2022

11:11 | Riesling: Entwaffnung der Bürger ist weltweit auf dem Vormarsch

Hillary Clinton forderte gestern, dass alle, die für die Entwaffnung der eigenen Bürger eintreten, „orangene Kleidung“ tragen sollten. Natürlich verbrämte sie ihr Motiv mit den edelsten Zielen, wie "einer Zukunft frei von Waffengewalt". Wer ihr den Friedensengel abnimmt, sollte jetzt besser bei den Friedensengeln von BILD.de weiterlesen.

Clintons Forderung soll sicher absichtlich Assoziationen an die sogenannte Orangene Revolution in der Ukraine wecken. Sie unterstützt damit die Forderungen von Biden, der bereits am vergangenen Dienstag die Entwaffnung seiner Mitbürger zum Ziel erklärte: "Wir müssen Angriffswaffen und Magazine mit hoher Kapazität verbieten. Und wenn wir Angriffswaffen nicht verbieten können, dann sollten wir das Kaufalter von 18 auf 21 Jahre anheben.", führte Biden aus. Was war passiert? Ein Amokläufer durfte in einer texanischen Schule ungehindert morden, während die Polizei das Gebäude abschirmte und etwa 40 Minuten nicht eingriff, obwohl die Polizisten schwer bewaffnet vor dem Objekt warteten. Währenddessen versuchten verzweifelte Eltern ihren Kinder zu helfen, wurden allerdings von der Polizei verhaftet oder niederknüppelt – nochmal: während die Polizei den Täter etwa 40 Minuten ungehindert morden ließ. Hätte die staatliche Polizei nicht den Amokläufer durch ihre Untätigkeit geschützt, hätten die texanischen Bürger ihn sicher schnell unschädlich gemacht, denn man ist dort bewaffnet. Nun versuchen übergriffe Politiker, vornehmlich aus dem Lager der Demokraten, aber nicht exklusiv aus deren Lager, das Staatsversagen zum Einstieg in die Entwaffnung der Bürger zu nutzen.   
Das würde zu der abstrusen Situation führen, daß ein US-Soldat zwar weiter ab 18 mit einer Waffe im Dienst des Staates töten dürfte, aber derselbe Soldat privat keine Waffe besitzen und somit nicht bei einem Raubüberfall oder einem Amoklauf eingreifen dürfte, bis er das 21ste Lebensjahr erreicht hat. An diesem Beispiel  kann man erkennen, dass es ein durchsichtiges politisches Manöver ist, welches zum Ziel hat, die eigenen Bürger schutzlos zu stellen. Was zu der Frage führt: Was planen die Führer nach einer Entwaffnung?

Die Altersgrenze soll selbstverständlich auch nicht für Waffenlieferungen an ausländische Verbündete gelten. Im Ausland darf jeder ballern, der ein Gewehr oder einen Raketenwerfer halten kann. Allein der gemeinsame Gegner ist entscheidend.

Auch Justin „Castro“ Trudeau nutzte Texas sofort, um seine Bürger zu entwaffnen. Er hatte offensichtlich nur auf einen solchen Anlass, so abstrus der auch sein mag, gewartet. Trudeau will u.a. den Kauf von Waffen verbieten (siehe dazu auch bachheimer.com/was-kommen-soll am 01.Juni).

Ebenso forderte der neue Präsident Chiles vor einigen Tagen ein „totales Verbot des Waffenbesitz“ für seine Bürger. Er ist ein radikaler Sozialist, der gemeinsam mit den Kommunisten Chile übernommen hat. Wer die Geschichte kennt, weiß, dass gerade die Kommunisten, vor den von ihnen traditionell ausgeführten Massakern an der Zivilbevölkerung, die Bürger „zu ihrem Schutz" entwaffneten. Chile ist neben Peru natürlich auch als das radikalste Corona1984-Land in Südamerika hervorgetreten. Es daher ist wohl kein Zufall, dass Neuseeland und Australien – zwei einstige Demokratien, die im Frühjar 2020 totalitär wurden - ihre Bürger schon vor Jahren weitgehend entwaffneten. In Neuseeland erfolgte es nach dem gleichen Muster - nach einem Amoklauf - wie man es gerade in den USA versucht. Man sollte daher die Zeichen der Zeit erkennen, bevor es zu spät ist, denn in einer Welt, in der nur noch Staatspolizisten und Kriminelle Waffen tragen, wäre der Bürger totalitären "Demokraten" schutzlos ausgeliefert. 

13:57 | Leser-Kommentare
(1) "Hillary Clinton forderte gestern, dass alle, die für die Entwaffnung der eigenen Bürger eintreten, „orangene Kleidung“ tragen sollten."
Bin ich voll dafür.  Am besten in Guantanamo!

Werter Leser, 
AFP hat dazu die lustigsten Memes gesammelt.  RI

(2) Unrealistisch werter Riesling. Das ist so als würde man sagen - man rottet Krimalität bzw. böse Menschen aus. Und wenn dann noch Mangel kommt und dadurch das Bedürfnis nach Sicherheit, wird sich schnell ein schwarzer Markt bilden. Der ja nie weg war. Und überhaupt, z.B. den Versuch zu machen, die US-Gesellschaft zu entwaffnen - ist hanebüchen und würde viel Zeit erfordern. Wenn dann noch Mangel da ist - führt das schnell zum Bürgerkrieg. Die USA hat 50 Staaten und wie sich die Sicherheitsorgane und Militär verhalten würde, ist ebenso offen usw. und so fort. Auf Deutschland und Österreich müsste man alle Schützenvereine und auch den Großteil der Jäger entwaffnen bzw. die einen Jagdschein haben. Wer soll das bitte machen ?
Huch, der Präsident von Chile fordert, wie will er das durchsetzen auf sein Land gesehen ? Das ist nur lächerlich. Die Wohfühl-Titanic sinkt, wie kommen Sie auf die Einschätzung, das auf dem Kriegsplaneten Erde, so Vormarsch bestand hat. Was glauben Sie, was z.B. im ach so bunten Deutschland passiert, wenn echter Mangel kommt...Nein, der kommt nicht ? - lassen wir uns überraschen...

Werter Leser,
leider wurden seit 2020 sehr viele Freiheits- und Menschenrechte ausgehebelt und so mancher Politiker hätte gerne wehr-, sprach- und machtlose Untertanen, um gegen diese bei nächster Gelegenheit einfacher vorgehen zu können. Noch bleibt es bei häufig sehr brutalen Einschüchterungsversuchen. Noch bleibt es bei sprachlichen Versuchen den Gegner zu entmenschlichen. Als Beispiel dafür, kann eine Aussage der pseudoliberalen Strack-Zimmermann angeführt werden, in der sie die Ungeimpften in die Nähe von Terroristen rückte (im Video ab 4.50min und hier auf ihrer Internetseite: "Ungeimpfte dürfen nicht als Minderheit die Mehrheit terrorisieren.“, so die FDP-Politikerin. 

Zu Chile: Der chilenische Präsident Gabriel Boric trifft sich am kommenden Montag, welche ein Zufall, mit dem kanadischen WEF-Technokraten Trudeau, um sich zu beraten.

Allen Vorgenannten muss man unterstellen, dass sie unter dem Deckmantel der Virusbekämpfung einen technokratischen Totalitarismus installieren wollen. Damit Sie Recht darin behalten werden, dass die Politiker sich nicht durchsetzen, müssen wir Freiheitsfreunde äußerst wachsam bleiben, um die Demokratie vor den Totalitären zu schützen. Der Mangel wird sicher kommen und diejenigen, welche wegen Toilettenpapier und Sonnenblumenöl in Panik verfielen, werden reagieren. Aber wie? Politiker suchen immer einen Schuldigen, um nicht selbst die Verantwortung tragen zu müssen. Daher ist die weitere unermüdliche Aufklärungsarbeit auch so wichtig, um den Strippenziehern diesen beliebten Notausgang diesmal zu versperren.  RI

17:46 | Leser-Kommentare
(1) Nein das meinte ich nicht. Ich Assoziiere Orange Kleidung mit Gefängnis.  Siehe neuere Kriminalfilme.

(2) Ja, werter RI, ein schönes Ideal. Was heisst bitte, "äußert wachsam bleiben" nicht nur auf Chile gesehen. In dem Bezug wovon wir sprechen, was nutzt hier Wachsamkeit ? Oder anders gesagt - in worst case - in Bezug auf Massenbewusstsein und Staat. Wenn es die Mehrheit erlaubt, bzw. akzeptiert. Gibt es nur zwei Möglichkeiten, entweder ich akzeptiere den Ausdruck des Staats bzw. seiner Vertreter und den Ausdruck des Massenbewusstsein ! Die legalen Ausdrucksmöglichkeiten bei einem totalitären System auch wenn Demokratie draufsteht sind hier begrenzt. Dann beilbt noch ich werde zum Rebell, wenn man nicht zu sehr auffällt, hält sich Unbill je nach Ausdruck vielleicht in Grenzen. Doch wenn man wirklich Wachsamkeit übt. Trägt das auch in sich, das man dafür kämpft. Was das für Konsequenzen hätte, brauche ich wohl nicht weiter ausführen, denn z.B. auf eine Demo gehen ist kein kämpfen im ursprünglichen Sinn.
Wachsamkeit werter RI, ohne Kampf - ist wie duschen und nicht nass werden wollen ? Somit ist es leicht gesagt - doch sollte das wohl überlegt sein ? Denn wenn da reingeht, wie kommt da wieder raus - wenn man die Himmelstreppe mal ausser acht lässt ? Denn es ist scheinbar immer noch nicht begriffen worden - das Massenbewusstsein die Realität erschafft. Ist das wert ??? Man sollte aufpassen nicht unfreiwillig ein Held zu werden. Denn die meisten Helden, sehen ihre Orden im Diesseits nicht. Und ob man sie im Jenseits zu sehen bekommt, ist auch nicht sicher.

"Illusionen zu haben, stört uns nicht. Erst wenn wir sie verlieren."
- Erhard Blanck -  (*1942), deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler

 (3) Die Leseratte: Geht schon los, es werden längst im Internet (Darknet) Waffen aus der Ukraine angeboten. Während man also den normalen Bürger und Wähler entwaffnet und zunehmend schutzlos stellt, rüstet man die Kriminellen kräftig auf - und zwar so, dass unsere Polizei uns auch nicht mehr schützen kann. Will man als Antwort eine Polizei, ihrerseits ebenfalls hochgerüstet mit Kriegswaffen und gepanzerten Fahrzeugen? Wie nennt man sowas noch? Irgendwann wird dann der "normale" Bürger ebenfalls anfangen, illegale Waffen zu kaufen, wenn er legal nicht mehr die Möglichkeit hat. Damit delegitimiert sich der Staat zunehmend selbst.
https://exxpress.at/ueber-darknet-ukrainer-fluten-europa-mit-eben-gelieferten-waffen/

19:28 | Riesling zum Leserkommentar (2) von 17:46

Werter Leser, Ausgangspunkt war der „Leserkommentar (2) von 13:57“, wonach die Entwaffnung der Bürger unrealistisch sei, weil nicht durchsetzbar. Das ist stark zu bezweifeln, da es auch in der Vergangenheit genauso praktiziert wurde. Falls man jedoch denkt, dass dem so sei, sollte man wachsam bleiben und seine Position regelmäßig überprüfen. Besser wäre, jedenfalls in den Augen des Verfasser, weiter aktiv das Gespräch mit den potentiellen Mehrheit- Aussteigern zu suchen. 

Die meisten Menschen folgten der Regierungspropaganda doch nicht, weil das zu irgendeinem Zeitpunkt einen Sinn ergeben hätte, sondern, weil sie dem Kollektiv angehören wollten, weil sie zu den Guten gehören wollten, weil sie die nackte Angst spürten, weil sie dachten: Das kostet mich nichts. Wichtig ist auch, dass viele ihre Gruppenzugehörigkeit zur Mehrheit durch die gemeinsame Angst definierten. Das Kollektiv bricht aber jetzt auseinander, weil seine Zugehörigkeit zu hohe persönliche Kosten, wie Krankheit, finanzielle Not und familiäres Elend, verursacht. Im März/April 2020 waren wir wahrscheinlich nicht mal 1%, die sich gegen einen Lockdown und die sogenannten Coronamaßnahmen aussprachen. Jetzt sind wir 20-30%. Wieso sollten wir nicht bald die Mehrheit gewinnen? Die Politik verspricht Tod, Not, Angst und Chaos. Wir kämpfen für die Freiheit und das Leben. Das ist doch eine gute Ausgangssituation. 
Politische Appartschiks vermehren sich wie die Kaninchen. Sie sind beliebig austauschbar. Sich über Gebühr mit Apparatschiks abzugeben, dürfte wenig Erfolg versprechen. Das entkräften der Ideologie, für die Appartschiks eintreten und das Aufzeigen der Alternative dazu, lohnen jedoch umso mehr. 

Außerdem gilt: Wenn die Guten schweigen, schafft das dem Bösen Raum. Das Schweigen ist also keine Alternative. Wir haben die besseren Argumente auf unsere Seite, wenn wir es jetzt noch schaffen, die emotionale Seite stärker anzusprechen, wie es der Gegner seit Beginn konsequent macht, dann werden wir auch die Mehrheit gegen die Politik gewinnen. 

22:00 | Leser-Kommentar
Werter Riesling, Sie meinen also wirklich, in Deutschand und Österreich, wird die Jägerschaft und die Schützenvereine platt gemacht. Daran hängt die Industrie, (Munition Waffen) die Büchsenmacher, der Waffenhdl. überhaupt. Und die Verbände Deutscher Schützenbund usw. Eine Jahrhunderte alte kulturelle Tradition wird einfach ausgelöscht. Neben Spritzen-Rollkommandos kommen dann im Herbst auch Entwaffnungs-Rollkommandos, in Deutschland und Österreich zu tragen. Nun was bleibt uns dann noch werert Riesling ? "Lieber stehend sterben als kniend leben" ? Denn erledigt sind wir doch sowieso schon, denn Deagel usw. ist alternativlos ? Und nun mal die eine Frage, haben Sie sich überhaupt schon mal mit Schützenwesen beschäftigt ? Schützenfeste gibt es dann auch nicht mehr. Und Wiesn muss ohne Schützen und Oktoberfestschiessen auskommen. Wenn das wahr wird werter Riesling, haben wir es zu Recht verdient.
Falls wir nicht schon die Treppe "Stairway to heaven" begehen, so kann es vielleicht subilimieren ??? Wenn ich eines nicht mag, ist es Panikmache...
Ihre Optimismus ist betörend, gut gewählt am Tag vor dem Pfingstsonntag. Hurra es lebe die Titanic auf Ebenen. Eine echte was Mut macht Aktion....?!

 

03.06.2022

19:50 | Die US-Korrespondentin: Willi Wimmer - "Völker sehet die Signale!"

Demnächst wird es amtlich. Während über dem Portal des Reichstages in Berlin noch die Inschrift: „Dem deutschen Volke“ prangt, wird vor dem Reichstag die Fahne der neuen Zeit aufgezogen. Oder ersetzt auf dem Dach eine der dort bisher gezeigten Bundesflaggen. „Schwarz-Rot-Gold“, die deutschen Farben seit dem Stauferkaiser Friedrich und das Fanal des bürgerlichen Aufbruchs vom Hambacher Schloss, muss durch Beschluss im Deutschen Bundestag weichen. Die Regenbogenfahne wird demnächst nicht nur vor dem Bundesinnenministerium im Winde verweht werden.
Das ganze Deutschland muss die neue Zeit erkennen und deshalb muss jetzt der Reichstag her. Es dürfte dann nur noch eine Frage der Zeit sein, bis der Kölner Dom oder die Wartburg herhalten müssen. Es ist eben nicht mehr der demokratische, deutsche Staat, der über seine Nationalfarben die gewünschte Identifikation schafft. Das LGBT-Mustersymbol in Form der Regenbogenfahne kündigt die Zeit der NGO-bestimmten Republik an. Die Berliner Republik hat nichts dagegen, den Übergang zu einer neuen Zeit durch die neuen staatlichen Symbole anzukündigen. Die Herrschaft der im wesentlichen transatlantisch bestimmten NGO ´s wollte nicht länger auf die prägnanten Symbole verzichten. Die Ampel in Berlin hat ihren ersten Streich vollbracht. Kein Wunder, dass in der Öffentlichkeit der Eindruck entsteht, es mit dem Krieg in der Ukraine mit dem ersten NGO-Krieg in der Geschichte zu tun zu haben. Man muss sich nur die ohnehin auf Linie gebrachten Medien und ihre Expertenrunden ansehen.

Ohne Worte! OF

16:59 | TGP: Bilderberg Meeting Now In Washington, DC For The 1st Time Since The Pandemic

(...) Zu den wichtigsten Diskussionsthemen in diesem Jahr gehören:

Geopolitische Neuausrichtung
NATO-Herausforderungen
China
Indo-pazifische Neuausrichtung
Technologischer Wettbewerb zwischen China und den USA
Russland
Kontinuität von Regierung und Wirtschaft
Störung des globalen Finanzsystems
Desinformation
Energiesicherheit und Nachhaltigkeit
Gesundheit nach einer Pandemie
Zersplitterung der demokratischen Gesellschaften
Handel und Deglobalisierung
Ukraine
Zu den diesjährigen Gästen gehören der CEO von Pfizer, Albert Bourla, Henry Kissinger, der ehemalige CIA-Chef David Petraeus, der ehemalige Google-CEO Eric Schmidt sowie der Risikokapitalgeber und GOP-Megasponsor Peter Theil.

Zu den einflussreichen Politikern und Wirtschaftsführern, die bereits an der Bilderberg-Konferenz teilgenommen haben, gehören der ehemalige US-Präsident Bill Clinton, der Geschäftsmann und ehemalige Microsoft-Mitbegründer Bill Gates und die Direktorin des Internationalen Währungsfonds Christine Lagarde.
Die Konferenz, die 1954 von der niederländischen Königsfamilie ins Leben gerufen wurde, gilt als Ursprung von Ideen, die von Freihandelsabkommen wie NAFTA bis zur Gründung der Europäischen Union reichen.

Oje oje, die Meschpoch schon wieder! ...Ausgabe der neuen Playbooks und Handlungsanweisungen und ab nächster Woche sind wir dann schon wieder im nächsten Alarmmodus!? btw. wär eine gute Gelegenheit, die Obergauner gleich auf einem Haufen an die Achter zu bringen...!? OF

31.05.2022

19:10 | Die US-Korrespondentin: Die Trump-Nostalgie

Trump hatte etwas Gutes: Er vermied es, den üblichen amerikanischen Präsidentenkrieg anzuzetteln. Das ist der Krieg, den ein Präsident dann exekutieren muss, wenn den amerikanischen Strukturen danach ist und das Washingtoner System die Lage eskalierend für reif hält. Die von Trump ausgehende Unlust auf einen solchen Krieg führte maßgeblich dazu, seine mögliche Wiederwahl unter allen Umständen zu verhindern. Trump wiederum muss seinen Ohren und Augen nicht getraut haben, als er des aus Westeuropa auf ihn gerichteten Trommelfeuers gewahr wurde. Dieses war gegen jeden Ansatz einer auf Verständigung mit Russland zielenden Politik, seitens der Vereinigten Staaten gerichtet.
Da hielt man es unter Führung von Frau Dr. Merkel als deutscher Bundeskanzlerin mit denjenigen, denen es lieber war, mit Präsident Obama zu tun zu haben. Dem war zu Russland nichts anderes eingefallen, als dieses größte Land der Erde als „Regionalmacht“ einzustufen. Dabei verkannte er völlig, dass ein von anderen Staaten angemessen behandeltes Russland auch ein Maßstab dafür ist, in welchem Umfang sich die Staaten im amerikanischen Globallager mit einem etwaigen Freiraum gegenüber amerikanischer Dominanz entsprechend ihren eigenen Interessen bewegen können. Für Deutschland ist der Maßstab dafür das Erdgasröhrengeschäft zwischen Bonn und Moskau aus den Siebzigerjahren.

Nostalgisch kann man es nicht wirklich nennen, wenn man sich den ungebrochenen Zuspruch der Menschen bei seinen Rallys ansieht...! Und dass eine erneute Wende auf den Plan rückt, scheint auch unübersehbar, angesichts der verheerenden Politik der Biden-Admin (Dems ingesamt)!? OF

29.05.2022

19:40 | wiwo: Johnson will Maßeinheiten Pfund und Unze zurückbringen

Der britische Premier Boris Johnson will die Freiheiten seines Landes nach dem Brexit nutzen, um imperialen Maßeinheiten wie der Unze neue Bedeutung zu geben. Pünktlich zum Thronjubiläum der Queen am kommenden Wochenende wolle Johnson einen öffentlichen Beratungsprozess dazu beginnen, wie die Einheiten wie Pfund, Unze oder Yard künftig wieder genutzt werden könnten, berichteten mehrere britische Medien am Sonntag.
Seit dem Jahr 2000 galten für Großbritannien als damaliges EU-Mitglied im Handel verpflichtende Angaben in Gramm und Kilogramm. Britische Händler können aber daneben auch Pfund und Unzen angeben. Den neuen Plänen zufolge, über die zunächst der „Sunday Mirror“ berichtete, sollen Händler künftig frei wählen können, was sie angeben. Vor Monaten hatte die konservative Regierung bereits angekündigt, wieder die „Crown Stamp“ als korrekte Eichung auf Biergläsern sowie Sektflaschen im Pint-Format zulassen zu wollen.
Die größte Oppositionspartei Labour warf der Regierung einen „erbärmlichen Versuch“ vor, eine Politik der Nostalgie zu bemühen. Stattdessen solle man sich lieber um drängendere Probleme kümmern.

Kleines Ablenkungsmanöver für Johnson vor Partygate und anderen Sauereien...!? Als hätte das Land nicht mit größeren Problemen zu kämpfen! OF

27.05.2022

17:11 | testrt: Ex-Polizeichef von Cherson im Interview: BBC zahlte 10.000 US-Dollar für antirussische Aussagen

Antirussische Proteste in der südukrainischen Gebietshauptstadt Cherson waren vermutlich eine bezahlte Aktion. Das berichtet der Ex-Polizeichef der Stadt russischen Medien. Dabei soll der britische Sender BBC eine zentrale Rolle gespielt haben. Russische Medien veröffentlichten Aussagen des ehemaligen Polizeichefs von Cherson, Walentin Gladkij, der in einem Interview eingeräumt hatte, vom britischen Fernsehsender BBC Bestechungsgelder in Höhe von 10.000 Dollar erhalten zu haben. Cherson ist derzeit die einzige ukrainische Gebietshauptstadt, die sich unter russischer Kontrolle befindet.
Im Gespräch mit Leonid Kirtar, einem Korrespondenten der russischen Zeitung Izwestija, gab Gladkij zu, im März von den BBC-Journalisten gewünschte Aussagen über antirussische Proteste in Cherson gemacht zu haben. "Die BBC-Journalisten erklärten mir, ich solle in dem Interview behaupten, dass die gesamte Bevölkerung von Cherson dem russischen Militär gegenüber negativ eingestellt sei. Sie boten an, auf Bargeldbasis zu kooperieren, und wir einigten uns auf 5.000 US-Dollar. Danach habe ich das Interview gegeben." (Quelle RT).

Nicht abwegig und zuzutrauen ist denen mittlerweile alles, man kennt die Praktiken, wenn man Munition gegen den Feind braucht!? Die Tage dieser Fake-Hütten sind auch bereits gezählt, tun sich immer weniger an... OF

26.05.2022

19:42 | wnd: WHO withdraws 12 Biden 'sovereignty' amendments amid fierce opposition

Unter dem Vorwurf, die Souveränität der USA an die Weltgesundheitsorganisation abzutreten, wurden 12 der 13 Änderungsanträge, die von der Biden-Regierung für eine Abstimmung in der Weltgesundheitsversammlung diese Woche in Genf eingereicht wurden, aus der Betrachtung herausgenommen. Die Änderungsanträge wurden erst im letzten Monat bekannt, und es war der Einsatz des unabhängigen Forschers James Roguski, der die Öffentlichkeit auf die Auswirkungen auf die Souveränität der USA aufmerksam machte und eine Welle des Widerstands in der Bevölkerung auslöste, vor allem in der letzten Woche.

Roguski, der das am Sonntag begonnene WHA-Verfahren beobachtet hat, sagte, der Rückzug sei offenbar das Ergebnis „der massiven Reaktion von Menschen auf der ganzen Welt, die sich gegen die Änderungen der Internationalen Gesundheitsvorschriften aussprechen, zusammen mit rechtlichen Schritten in Großbritannien (und einer ganzen Menge Gebete)“.
Zusammen mit der Tatsache, dass die Änderungsanträge in der Zukunft erneut vorgelegt werden können und das Ziel der WHO letztlich darin besteht, dass die führenden Nationen einen globalen Pandemievertrag unterzeichnen, „ist jetzt nicht die Zeit, sich zu entspannen“, schrieb Roguski auf seiner dem Thema gewidmeten Substack-Seite.
Die Nachricht über die Streichung von einem Dutzend Änderungsanträgen kam durch eine Klage des Arztes Zac Cox im Vereinigten Königreich zustande. Nachdem sein Antrag auf gerichtliche Überprüfung am 17. Mai abgelehnt worden war, legte Cox am vergangenen Freitag Berufung ein.
Die Rechtsabteilung des Ministers für Gesundheit und Soziales der britischen Regierung antwortete Cox, dass die Berufung unbegründet sei, da 12 der 13 vorgeschlagenen Änderungen nicht berücksichtigt worden seien.

Der nächste Schuss ins Knie, große Ankündigungen, der tägliche Angstporno, Weltherrschaftsphantasien und Getöns; und dann läßt man sich durch ein wenig Widerstand beirren...!? Mehr als ein Showprogramm mit geänderten Drehbüchern ist das ganze wohl nimmer! OF

16:49 | infowars: David Rothschild Ridiculed For Complaining About Elon Musk’s Privilege

David Rothschild sah sich auf Twitter mit Spott konfrontiert, weil er sich darüber beschwerte, dass Elon Musk in Privilegien aufgewachsen sei. Die Farce wurde von Rothschild, einem Marktanalysten, eingeleitet, der twitterte: "Reicher weißer Sohn eines Smaragdminenbesitzers, der im Apartheid-Südafrika aufgewachsen ist, ist das wahre Opfer in unserer Gesellschaft #ThoughtsAndPrayers."
Der bissige Tweet war eine Reaktion auf die Aussage von Musk, dass er die Demokraten nicht mehr wählen kann, weil sie zur Partei der "Spaltung und des Hasses" geworden sind, und dass er die Republikaner wählen wird.

Der "Club" beginnt sich jetzt schon gegenseitig niederzuknüppeln... Reich&Schön, voller Privilegien, wechselt die Seite!? Ärger im Sultanat der Hochfinanz vorprogrammiert! OF

 

25.05.2022

14:30 | tom-cat: Welche Zeitung feierte Karl Marx mit diesen Worten? „Zum 200. Geburtstag: Ein Lob auf Marx“

( ) Prawda
( ) Neues Deutschland
( ) taz
( ) Peking Rundschau
( ) Frankfurter Rundschau
( ) Süddeutsche Zeitung
( ) Rolle
( ) vorwärts
( ) rückwärts
( ) Stern
( ) Spiegel
( ) Die Rote Fahne
( ) Antifa-News
( ) Marxistische Blätter
( ) NZZ

Zufällig den Artikel gelesen -, die SZ war's nicht, nur so viel dazu! OF

24.05.2022

14:29 | Leser-Beitrag: George Soros – Das Netzwerk des Globalstrategen enthüllt

Wer ist George Soros und welche Ziele verfolgt er? Wie nimmt Soros weltweit Einfluss auf die Spitzenpolitik, Medien und Bildung? Diese Sendung enthüllt – am Beispiel von Österreich – über welche Stellen George Soros Zugang in die Nationalstaaten erhält. Darüber hinaus erhält jeder Zuseher eine Anleitung, wie man dies für jedes Land weltweit recherchieren kann!

Für die die schon etwas länger im Thema sind, nicht ganz so neu, dennoch interessant, wo und wie die Fäden überall zusammenlaufen...! OF

 

23.05.2022

16:10 | Leser-Beitrag: Schlammschlacht in Ukraine

Der wegen Verdacht auf Landesverrat verhaftete russlandfreundliche Oligarch Medwedtschuk belastet den ukrainischen Ex-Präsidenten und Oligarchen Poroschenko.
Medwedtschuk behauptet Poroschenko hätte 2014 den laufenden Kohlevertrag mit Südafrika kündigen lassen und unter (von ihm beauftragter)Vermittlung Medwedtschuks mit Lieferungen aus dem Donbas ersetzt.
Die nötigen rechtlichen Regularien wurden von Poroschenko und den Staatsbediensteten (Gerichte, Staatsanwaltschaft, Anti-Monopolkomitee) organisiert.

Weiterhin hätte Poroschenko Teilbereich der Ölpipeline Samara für den Dieseltransport privatisieren lassen und selbst gekauft. Der Kaufpreis soll halb so hoch gewesen sein wie die Einnahmen (Gewinne?) in einem Jahr Betriebslaufzeit. Man insistiert 42 Millionen Dollar.
Seit Poroschenkos Beendigung der Amtszeit 06/2019 liegt die Pipeline brach und wird nicht mehr genutzt.
https://nv.ua/ukraine/politics/viktor-medvedchuk-zayavil-o-prichastnosti-poroshenko-k-zakupke-uglya-v-ordlo-novosti-ukrainy-50244359.html

Das wird noch sehr interessant, welche Schweinereien hier noch an die Oberfläche geschwemmt werden!? Die meisten Leut arm wie eine Kirchenmaus, und ein paar Geneigte wissen wohl nimmer, wo sie ihre Geldkoffer überall verräumen sollen...!? Kein Wunder, dass sich der "Westen" so engagiert verhält! OF

16:50 | Die Leseratte ergänzt
Die Ukraine hat einen normalen Etat von 40 Milliarden Euro. Inzwischen haben die westlichen Staaten aber bereits so viel Geld dort hineingeworfen und wollen noch mehr geben, dass die Frage berechtigt ist, wo das alles hingeht, wer sich das in die Taschen steckt.

https://www.anti-spiegel.ru/2022/wofuer-gibt-der-westen-der-ukraine-ueber-80-milliarden-dollar/

Angesichts der laufend neuen Enthüllungen über das "Armenhaus" Europas - der offenbar rechtsfreie Raum der westlichen Wertegemeinschaft -, darf schon etwas kosten, wenn man Raum für div. "Programme" benötigt, die anderswo in der Welt nicht realisiert werden können!? Da wär eine Staatspleite wohl fatal!? Dennoch, der Steuerdepp wird ja wohl noch fragen dürfen... Und bis 2014 war die Ukraine auch einer der größten Geldgeber für die amerik. Präsidentschaftswahlkämpfe... nur mal so!? OF

22.05.2022

17:39 | voltaire: Die Bedeutung des Krieges im 21. Jahrhundert

Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs, vor 77 Jahren, kennen die Europäer (mit Ausnahme der ehemaligen Jugoslawen) Frieden auf ihrem Boden. Sie haben diese ferne Erinnerung vergessen und entdecken den Krieg in der Ukraine mit Schrecken. Die Afrikaner von den Großen Seen, die ehemaligen Jugoslawen und die Muslime von Afghanistan, über Libyen bis zum Horn von Afrika, beobachten sie angewidert: Viele Jahrzehnte lang ignorierten die Europäer ihr Leid und beschuldigten sie, für das Unglück, das sie erlitten hatten, verantwortlich zu sein.
Der Krieg in der Ukraine begann nach Meinung der einen mit dem Nationalsozialismus, nach Meinung anderer vor acht Jahren, doch im Bewusstsein der westlichen Welt ist er erst zwei Monate alt. Sie sehen einen Teil der Leiden, das er verursacht, aber sie nehmen noch nicht alle seine Dimensionen wahr. Vor allem interpretieren sie ihn fälschlicherweise auf der Erfahrung ihrer Urgroßeltern und nicht auf dem, was sie erleben.

(...) Der Krieg versucht immer, Probleme zu lösen, die die Politik nicht lösen konnte. Er kommt nicht, wenn man für ihn bereit ist, sondern wenn man alle anderen Lösungen eliminiert hat.
Genau das passiert heute. Die amerikanischen „Straussianer“ haben Russland in der Ukraine unaufhaltsam in die Enge getrieben und ihm keine andere Wahl gelassen, als in den Krieg zu ziehen. Wenn die Alliierten darauf bestehen, Russland aufs Äußerste zu bedrängen, werden sie einen Weltkrieg provozieren. ...

Halb volles Glas, halb leeres Glas...!? Die hybriden Methoden nehmen zu, auf beiden Seiten, aber angesichts der Brandherde (ungelösten geopol. Fragen), die sich im Moment rein theoretisch noch auf der Welt befinden, stellt sich die Frage, warum medial die Energie- und Versorgungskarte derart groß gespielt wird udn es nicht bereits ordentlich gedonnert hat!? btw. sind wir längst in einem großen Krieg, diesmal aber wohl etwas "anders"...!? OF

19:25 | Leser-Kommentar
3.WK, wenn dieser kommt - sollte man die Bedeutung von A-Waffen o.ä. nicht unterschätzen. Denn leider ist dann Wahrscheinlichkeit vorhanden. Das man scheinbar, Erfahrungen machen will, wie sich Overkill in Realität auswirkt ? Doch was nicht sein darf, kann nicht sein.
Obwohl Politiker es schon zur Sprache brachten. Ein paar kleine Nuks, und das Problem ist gelöst ? Infantile Erwachsene die im Sandkasten spielen und verlauten lassen - halb so wild - wir raufen doch nu ein bißchen ? Etwas Kollateralspass muss doch sein ?!

Werter Leser, wir sind längst im Krieg, hybrid, im "Untergrund", wirtschaftlich, politisch (Ost/West/Nord/Süd) auf unterschiedlichen Ebenen... Bloß, blendet man die tägliche Mainstream-Propaganda weg, was bleibt in unseren Breiten real übrig...!? Außer Angstszenarien nicht recht viel... Die tägliche Sau, die durch's Dorf getrieben wird!? OF

21.05.2022

10:32 | Krieg und Hunger: Die Bomben fallen, die Kurse steigen – Kolumne - DER SPIEGEL

Der Süddeutsche Piefke

Die Geschichte hat uns leider schon vielfach gezeigt: Der Hunger ist ein beliebtes Mittel der Mächtigen, die Menschen in die Unterwerfung zu zwingen. Genau das wird gerade wieder einmal vorbereitet. Das möchte ich am Beispiel der aktuellen Propagandaschlacht über eine drohende Hungerkatastrophe aufgrund des Ukrainekriegs erläutern – bei der Recherche bin ich auf etwas sehr interessantes gestoßen, das uns natürlich keiner gesagt hat…


Seit einigen Wochen wird im Mainstream mit Macht ein Narrativ aufgebaut: Der Ukrainekrieg würde die Versorgung mit Getreide bedrohen. Letztlich ist daran natürlich ausschließlich Putin schuld – das „böse Mann Narrativ“ will zusätzlich befeuert werden. Das erste, was mir bei dem Bild im Spiegelartikel auffiel: Das Bild von der angeblich russischen Bombe oder Rakete, die im Getreidefeld steckt, kann gar nicht aktuell sein – denn das Feld ist abgeerntet. Über Sinn und Unsinn, ein Kornfeld zu bombardieren will ich hier gar nicht reden.


Ich wollte es jedenfalls genau wissen, und habe mir ganz bewusst aus jedermann zugänglichen offiziellen Quellen vor allem auf Statista und Wikipedia die offiziellen Zahlen angeschaut. Der Mainstream muss es ja schließlich wissen, oder?


Betrachtet man ausschließlich die Weizenexporte ist die Ukraine tatsächlich unter den Top 5 – Russland übrigens an erster Stelle. Man hat auf Statista lediglich mit einem Kunstgriff – nämlich die Zusammenfassung der gesamten EU zu einem „Land“ - Russland von der ersten Stelle „verdrängt“. Der böse Mann mitsamt des Reichs des Bösen darf natürlich nirgends ganz vorne auftauchen.

Bildschirmfoto 2022 05 21 um 10.33.53
Auch die Abnehmerseite der Getreidelieferungen habe ich mir angeschaut: Ägypten, Indonesien und Bangladesh finden sich hier auf den Top 3 – durch die Bank mit etwa einem Viertel der Gesamtexportmenge aus der Ukraine. Soweit so gut, aber jetzt wollte ich den weltweiten Vergleich sehen. Weizen ist schließlich nicht die einzige Möglichkeit, Menschen zu ernähren. Schauen wir uns die gesamte Getreideproduktion der Welt auf Wikipedia an und werten die entsprechende Tabelle in Excel aus.


Siehe da: Die Ukraine liegt nur noch auf Platz 9 mit einem weltweiten Anteil an der Getreideproduktion von 2,29 % (sic!) - weit hinter den größten Getreideproduzenten China, USA und Indien. Frankreich als größter europäischer Flächenstaat liegt übrigens auf Platz 11, Deutschland auf Platz 13. Und genau hier fiel mir bei Betrachtung der gesamten Liste etwas seltsames auf: Es gibt auf der ganzen Welt nur ganz wenige Länder, in denen die Getreideproduktion seit dem Jahr 2000 rückläufig ist. Ganz „zufällig“ sind da alle europäischen Flächenstaaten, nämlich Frankreich, Deutschland, Italien und Großbritannien dabei. Sofort denkt man an „Maßnahmen“ der EU sowie ganz aktuell auch unseres neuen grünen Landwirtschaftsministers Özdemir: Felder brach liegen lassen – angeblich wegen Umweltschutz und Artenvielfalt….


These: Wenn wir allein in Europa zu Beginn des Ukrainekrieges diesen Irrsinn des Brach-Liegenlassens aufgegeben hätten, wäre es leicht möglich sogar einen 100% Ernteausfall aus der Ukraine auszugleichen. Der einzige logische Schluss: Das ist nicht gewollt! Es passt weder ins Narrativ vom bösen Putin noch hat im Westen irgendjemand ein Interesse, den Hunger in der dritten Welt zu verhindern. Wäre dieses Interesse da, gäbe es diesen Hunger nämlich nicht. Es gibt Berechnungen, nach denen eine Fläche der Größe Australiens ausreicht, 8 Milliarden Menschen problemlos zu ernähren. Wir haben weit mehr landwirtschaftlich nutzbare Flächen als das… den Schluss möge jeder für sich selbst ziehen.


1990 2019 Delta
Mais 460,000 1,142,300 148%
Reis 508,000 740,000 46%
Weizen 470,000 740,000 57%
1,438,000 2,622,300 82%


Ein weiteres Highlight liegt in der weltweiten Entwicklung der drei wichtigsten Getreidearten Weizen, Reis und Mais. Während die Produktion von Weizen und Reis sich seit 1990 um 57% bzw. 46% gesteigert hat, legte Mais im gleichen Zeitraum um 148% zu. Wo kommt Mais ursprünglich noch einmal her? Wer produziert die Masse des genmanipulierten Mais? Wenn das mal nicht deckungsgleich mit dem aktuell (noch) dominierenden Imperium ist…


Fazit: Europa wurde und wird in den letzten Jahren systematisch abhängiger von Getreideeinfuhren gemacht. In Deutschland ist die eingeführte Menge von Getreide inzwischen bei knapp 10,5 Millionen Tonnen bzw. knapp 20% des Gesamtverbrauchs – in einem fruchtbaren Land, das ohne EU und Cem Özdemir locker seinen eigenen Bedarf und wahrscheinlich noch mehr erzeugen könnte. Sicher ist, dass die zurückgefahrenen Produktionsmengen der EU einen Ernteausfall in der Ukraine problemlos ausgleichen könnten – das wiederum ist politisch nicht gewollt, die Schuld wird wieder einmal auf Russland geschoben – eben das Land, das um jeden Preis von Europa und vor allem Deutschland getrennt gehalten werden soll. Vgl. dazu George Friedmans Vortrag auf dem Security Council Chicago im Jahre 2015 sowie Mackinders Herzlandtheorie mit dem nach dem Ersten Weltkrieg geschaffenen Cordon an Kunststaaten, zu denen seit 1917 übrigens auch die Ukraine gehört.
Es ist so wichtig, dass wir nicht alles, was uns erzählt wird, einfach so hinnehmen. Oft reicht schon ein ganz kleines bisschen zusätzliche Recherche um - so wie in diesem Beispiel – wirklich üblen Machenschaften der Elite auf die Schliche zu kommen. Der Krieg ist nicht Menschen des einen Landes gegen die Menschen des anderen Landes – das wollen die uns so einreden.
Der wahre Krieg sind die da oben gegen die Menschheit.

18:13 | Leser-Kommentar
Mag auch ein Aspekt des Planes sein ? Der ich halte diese Mittel für eeffektiver, da hier auch der Hunger kommt. Schulden machen, als gäbe es keine morgen mehr. Das Geld entwerten bzw. die Inflation antreiben. Die Wirtschrift stören, den Mittelstand kaputtmachen. Man könnte sagen, das ist vielleicht die Tür hinter der Tür vom "Impfen". Und als Booster setzt man noch einen Krieg drauf. Zwingt durch sein agieren, das es zu einem Krieg kommt. Die Klma-Krise kommt aus der gleichen Schachtel usw. Es wird ja die Spekulation aufgestellt, das gewisse Kräfte - durch Chaos eine neue Ordung erschaffen wollen ?
Ob das hinhauen wird hallte ich für Zweifelhaft. Weil Macht, zuviel trennen nicht verkraftet, zumal wenn wirklich Mangel und Hunger kommt. Leider ist es so, das finale Ziel - kann ein noch viel brutaler sein. Siehe Deagel-Liste und die in Stein gehauenen Thesen von 500 Millionen. Wo wir bei "All in" sind - sie wollen ein ganz "neues" Betriebssystem ? Doch wenn man die eigene Arche versenkt, in der man selber sitzt, ob das klug ist ?
Dekadenz, gepaart mit Hybris, Lebensüberdruss. Die perverse Lust, auf alles und jedes zu wetten, um seine Langeweile zu beschwichtigen und sich am
Todestrieb laben. Das ist ohne Zweifel, ein ganz besonderer Wahnsinn. Der zudem deswegen "gespielt" werden kann, weil es eine Mehrheit von  Menschen gibt die es akzeptieren und erlauben. Angeblich soll 2023 die Erdbevölkerung die 8 Millarden überschreiten. Und das nur weil die Menschheit es bis heute nicht geschafft hat, als Einzelner für sich bewusster zu werden.

Denn nur deshalb, funktioniert das Muster noch - von Hirten, Hunden und Schafen noch ? Somit hat sich bis heute nicht geändert. Guter König, böser Konig, Der König ist Tod - hoch lebe der König. Und statt - Adel und Stände - steht halt Demokratie drauf ? Ach - ist das ein Böhmisches Dorf ? "Das ist mir ein böhmisches Dorf", ist eine ältere, immer noch gebräuchliche deutsche Redensart für: "Das ist mir ganz und gar unbekannt" oder "Das verstehe ich nicht". Die Redensart entstammt ursprünglich der Donaumonarchie Österreich-Ungarn, zu der auch das Königreich "Böhmen" (ein Teil des heutigen Tschechien) gehörte, dessen Dörfer sehr entlegen waren und für Deutschsprachige unverständliche tschechische ("böhmische") Namen hatten. "Redensart"

20.05.2022

17:39 | conservativwoman(Interview): Mike Yeadon has been proved right – we have been lied to

Es gab eine Zeit, in der der Name des ehemaligen Pfizer-Chefs aus den Schlagzeilen der sozialen Medien Großbritanniens nicht wegzudenken war. Mike Yeadon ist, wie Sie wissen, der erste hochrangige britische Forscher und Spezialist für Biochemie und Immunologie, der seinen Kopf über die Brüstung streckte und seine tiefen Bedenken über die Lockdown- und PCR-Tests und dann die Covid-„Impfstoffe“ äußerte.

Seine Ansichten waren im wissenschaftlichen Establishment der Regierung nicht nur unerwünscht: Sie wurden ignoriert, verspottet und zum Schweigen gebracht. Doch in dieser Welt, in der man sich auf wissenschaftlichen Sachverstand verlässt, wurde seine Meinung nie in Frage gestellt. Seit dem Herbst 2020, als er über die Pseudoepidemie der PCR-Falschpositive schrieb und zusammen mit anderen europäischen Chefärzten und Parfümeuren an die Europäische Arzneimittel-Agentur schrieb, um vor den kaum getesteten mRNA-Impfstoffen zu warnen, muss er das Gefühl gehabt haben, mit dem Kopf gegen eine Mauer zu stoßen.

(...) Wenn die Leute sich die „Covid Lügen“ [die in einer Rede im Mai 2020 dargelegt wurden] ansehen möchten, um zu sehen, wie viel davon der Wahrheit entspricht – und die Antwort ist leider: nichts davon. Es sind 12 und ich füge ständig neue hinzu.
Um die Menschen dazu zu bringen, die Flucht zu ergreifen und zu tun, was man ihnen sagt, hat man uns darüber belogen, wie tödlich dieses Virus im Vergleich zu anderen Atemwegsviren ist. Also außergewöhnlich tödlich. Das ist doch nicht wahr, oder? Es ist ein bisschen schlimmer als die Grippe.
Sie sagten, weil es neu ist, gäbe es keine vorherige Immunität. Nun, das ist immer unwahrscheinlich, weil Viren, selbst unter mysteriösen Umständen, wenn sie mit früheren Viren verwandt sind, einige Menschen mit Verwandten dieser früheren Viren in Berührung gekommen sein werden. Und es ist wahr. Ich wusste, dass es wahr sein würde, und es war wahr. Zwischen einem Drittel und der Hälfte der Menschen hatten also eine Art von Immunität. Es könnte SARS-CoV-1 sein. Es könnte von anderen … Es gibt mehrere Coronaviren, von denen einige Erkältungen beim Menschen verursachen. Ich glaube, es gibt jetzt etwa sieben Coronaviren, die die menschlichen Atemwege infizieren. Aber das war die Idee, mit der wir geschlagen sind… wissen Sie?

Rückschau und Zusammenfassung der letzten zwei Jahre. Mike Yeadon - als Ex-CEO von Pfizer, hat wesentlich zum Verständnis und der Aufklärung der Plandemie beigetragen und es speziell aus seiner Sicht zu Isr/GB/USA gut veranschaulicht, welche Motivlage wie über die konstruierten Narrative beiflußt und seinerseits der Daueralarmismus auf die reelle Faktenlage reduziert werden konnte. Auch in der Vorschau im "Drehbuch" und bei der Toxizitätsfrage der Spritzen behielt er recht - die Menschen wurden von vorne bis hinten belogen! OF

18.05.2022

19:07 | report24: Tod durch Covid-Impfung: Italienischer Staat zahlt 77.000 Euro Entschädigung – Österreich nur 1.300

In Italien starb im April letzten Jahres eine 32-jährige Lehrerin 48 Stunden nach ihrer Covid-Impfung mit dem Vakzin von AstraZeneca an einer Hirnthrombose. Die italienische Regierung hat einen mit 150 Millionen Euro dotierten Fonds zur Entschädigung von Personen eingerichtet, die durch die Impfung geschädigt wurden: Die Hinterbliebenen erhalten nun 77.468 Euro.
Das Gutachten der Gerichtsmediziner führt den Tod der Frau auf die Impfung zurück. Es handelt sich um den ersten Todesfall infolge der Covid-Impfung, der vom italienischen Staat entschädigt wird.

Riesen Schweinerei und höchst verantwortungslos! Nachdem die EU-Kommission bereits letzten Jänner den Antrag zur Schaffung eines Impfopfer-Fonds eingebracht hatte, war wohl klar, dass etwas größeres kommen werde!? Nur wer bezahlt's? Die Länder putzen sich ab, den Klagsweg kann man gleich vergessen, die Firmen sind außen vor und die Betroffenen bleiben wieder am Schaden sitzen...!? Kann so nicht weitergehen. btw. die zu erwartenden Schäden werden wohl kaum ersatzbar sein; es geht um Unsummen mit Verweis auf die EMA-/Vaers-Zahlen... OF

17.05.2022

19:25 | Leser-Beitrag: Musk und Trump

Musk hat den Deal auf Eis gelegt, bis Twitter nachweist, dass die Bot–Quote (Accounts und Tweets) unter 5% liegt. Wenn sich herausstellen sollte, dass diese höher ist, können die Nutzer kommerzieller Twitter–Dienste denen die Sch...e aus dem Leib klagen, wegen vorsätzlichen Betruges. Außerdem wird´s dann automatisch billiger. Ein alter Q–Drop wies darauf hin, dass manche Social Media Dienste allein unter der Last ihrer kriminellen Taten zusammenbrechen würden.
Trump bezieht sich auf den ursprünglichen Plan des Deep States, Lockdown und Zwangsimpfung weltweit über mehrere Jahre verteilt durchzuziehen. Durch seine Operation Warp Speed hat er tatsächlich Millionen Menschenleben gerettet, nämlich die, die sich durch die frühen Informationen über die Gefährlichkeit der gentechnischen Medikamente nicht haben spritzen lassen.

Eines kann man den Herrschaften zumindest nicht vorwerfen, dass ihre Aktionen nicht zum Hinschauen und zur Erkenntnis beigetragen hätten!? Besser hätte man das "Aufwachprogramm" wohl kaum gestalten können...!? OF

15.05.2022

10:44 | Leser-Beitrag: Eine Art von multidimensional?

Manchmal werte TB-Redaktion, denke ich mir, es könnte eine Rubrik geben auf TB - die noch gar nicht erfunden ist ?
Sie zeigen uns sogar in Ansätzen was wahrscheinlich schon geschied. verschleiern es als Fiktion und als Action-Unterhaltung. In Deutschland bekommt das in der Regel nicht zu sehen und wenn - dann nur in Englisch bzw. mit Untertitel, was sich dann viele ansehen ? Die Serie, welche inzwischen nach einer Staffel abgesetzt wurde, erzählt von Menschen die konditioniert werden, Gehirnwäsche, um von Manipulation. Die Serie ist auf weiten Strecken sogar in sich selber, sehr manipulierend. Der Zuschauer wird von manigfaltigen Suggestionen und Trigger beschossen. Wohl eine zusätzliche Tür hinter der Tür ? Es gibt drei "Hauptdarsteller", der böse CIA (USA), der böse Russe und in dieser Welt, natürlich die böse DDR . die bösen Deutschen dürfen nicht fehlen. Auch einen Bösewicht Lehring gibt es Korea. Das ganze wird, in eine gute US-Filmkunst verpackt. Und in die Welt hinausposaunt - aber ein Film ist ja nur ein Film ? Die Botschaft ist aber recht klar, für den welcher sich damit beschäftigt hat. Ich wundere mich . zu was die Filmindustrie Hollywood noch im 2019 fähig war. Von welcher Filmstaffel spreche ich ? https://de.wikipedia.org/wiki/Treadstone

Sehr unterhaltsam, wenn man sich mit mit Zustand der Menschheit auf der Erde, subjektiv beschäftigt und schwarz Humor fähig ist. Die Rollen sind hervorragend besetzt z.B. https://de.wikipedia.org/wiki/Michelle_Forbes geboren in Texas.

"Als Lynne Kresge war sie in der zweiten Staffel der Action-Serie 24 zu sehen. In der Fernsehserie Battelstar Galactica verkörperte sie Admiral Helena Cain... Ein Angebot, eine Hauptrolle in dem Spin-Off Star Trek Deep Space Nine zu übernehmen lehnte sie ab..."
Ich von meiner Seite kann empfehlen, sich die Staffel anzusehen - weil sie zeigt, das man in heutigen Zeiten, nichts mehr so ist, wie es vordergründig aussieht. Und die Auseinandersetzungen längst auf Ebenen laufen, welcher sich der durchschnittliche Bürger nicht vorstellen kann, ausser sie laufen fiktiv in Unterhaltung - in echt kann es dann natürlich nich möglich sein ?
Und wenns möglicherweise es wirklich passiert, interessiert es die Masse nicht mehr...

Interessanter Hinweis, werter Leser! Doch angesichts der permanenten Gesamtver(be)strahlung der Masse, die sich rein nur der Manipulation, Gehirnwäsche und der sogen. Unterhaltung (=UNTEN halten) hingibt, ohne aktiv die Lappen zu benutzen, zu hinterfragen, Fragen zu stellen, sich seine eigene Meinung bilden, reflektieren, sich bewußt mit Themen tief zu befassen, bleibt es eben nur ein Untenhaltungsprogramm als Fiktion... Ohne eigene Erkenntnis keine Veränderung. ps: es wird/wurde ja bereits so gut wie alles gezeigt; das Einordnen scheint vielfach das Problem zu sein...!? OF

13.05.2022

19:43 | ansage: Deutschlands Souveränität – so aktuell wie noch nie

Die Frage nach der nationalen Souveränität interessiert bislang nur sehr wenige deutsche Bürger. Sie gehört zu den “harten” politischen Themen, die meist erst dann in den Blick rücken, wenn die infantile Wohlstandsgesellschaft von elementaren Krisen erschüttert wird und ein neuer Ernst in die politische Debatte Einzug hält. Mit dem Ukraine-Krieg rutschen wir Deutschen, nach zwei zermürbenden Corona-Jahren bereits arg gebeutelt, nun immer dramatischer in eine elementare Krise hinein – doch der Ernst der Lage scheint vielen Akteuren und Zuschauern anscheinend noch nicht bewusst.
Spätestens mit der Diskussion über die deutsche Positionierung in diesem Krieg ist das Thema Souveränität jedoch wieder hochaktuell und bedeutend geworden. Es geht dabei weniger um die Frage, ob wir beispielsweise Waffen und anderes Kriegsmaterial an die Ukraine liefern oder nicht, sondern wer letztendlich die Entscheidung darüber trifft.
(...) Doch jenseits der juristisch-formellen Aspekte ist vor allem die innere Haltung und das Handeln der verantwortlichen deutschen Politiker von zentraler Bedeutung. Was würde uns eine formelle Souveränität nützen, wenn sie nicht von einer souveränen politischen Elite getragen wird? Hier bestehen die viel größeren Defizite. Wenn man Souveränität ganz allgemein mit dem Dreiklang Freiheit, Selbstbestimmung und Unabhängigkeit umfasst, so kann man die herrschende politische Klasse in der Bundesrepublik nur als unfrei, fremdbestimmt und abhängig beschreiben.

Welche Souveränität? Feindstaatenklausel, besetztes Land, US-Vasall mit Nato-Mandat, Gerichte unter Lizenz, Politpersonal unter Vertrag eines schweizer Altherren-Vereins, jetzt wieder Kriegspartei auf Anweisung... Wo ist da die Souveränität? OF

10:29 | Deutonia zu gestern im Allgemeinen

In der gestrigen Darbietung spricht man von Verstand, heiligem Geschenk, Seele & Kirche und Bewusstseinserweiterung. Dazu meine Kurzgedanken, da sich nur wenige Gedanken über die Sinnbelegung der Worte unserer Sprache machen.

Nehmen wir das Wort Verstand. Damit ist das qualitative geistige Begriffsvermögen gemeint. Wurde uns das geschenkt und ist das heilig? Schon beim Wort heilig steigen viele aus, obwohl so viel Aussagekraft darin steckt. Was ist heil? Sinnbelegung: nicht kaputt, ganz, Aufstieg, Hitlergruß, Befehl: Mache gesund! Woher diese ganzen Bedeutungen kommen, hinterfragt niemand. Ebenso verhält es sich beim Wort Verstand. Wenn irgendwo etwas stand und dann ver-stellt wurde, man das bemerkt, hat man den Verstand festgestellt und besitzt somit Verstand. Sinnübertragung der Beobachtung zur Gehirnleistung. Die Sprachwissenschaft schweigt sich aus, woher der Sinn des Wortes stammt.

Beide Wörter, heilig und Verstand haben nichts mit Göttlichkeit zu tun, sondern mit der Sprachentstehung durch die Beobachtung der Natur, vor allem der Gestirne. Letzter Stand der Sonne auf dem Westhorizont ist der "Stand". Wenn dieser weg ist, dann "stand" die mal da. Doppelbedeutung von Stand und stand. Geht die Sonne in's ver- (minus), also unter, steht diese im Ver-Stand (hinter dem Horizont). Diese Stellung lässt sich nur mit dem Verstand begreifen, denn die Sonne ist nun nicht mehr zu sehen, aber geistig erfassbar. Es findet immer eine Sinnübertragung des Sonnenstandes hinter dem Horizont (nicht sichbar und nur geistig begreifbar) statt. Achja, wenn ein Penis stand, dann ist er schon wieder schlaff, denn sein strammer Stand ist Geschichte. Auch hier, Stand und stand.

Heil ist, wenn etwas überstanden ist und nicht kaputt gemacht wurde oder kaputt gegangen ist, sozusagen unbeschadet geblieben ist. Heil ist der 24.12., da die Winterwende überstanden werden muss. Am 24. hat die Sonne diese Barriere überstanden und steigt wieder nordwärts auf. Steigt die Sonne im Osten auf, ist diese ebenfalls heil geblieben. DAS ist uns heil-ig. Und ig? Ist immer nur die Endung für einen inneren Zustand, wie Stachel zu stachelig, Haar zu haarig, Ekel zu ekelig oder das Heil zu heilig. Deswegen die ganzen unterschiedlichen Bedeutungen, welche aber auf ein natürliches Ereignis zurückzuführen sind. Nix da göttlich und schon gar nicht geschenkt.

Seele, das ist etwas, was sich von Leben zu Leben zusammenhängend durchzieht. In einem Bowdenzug nennt man die Innenlitze ebenfalls Seele, weil, wenn man an einem Ende zieht, sich das andere Ende bewegt. Aber der natürliche Ursprung ist die Sonne, welche im Westen (tot) untergeht, sind untenherum bis Osten (Geburt) durchzieht, wie die Innenlitze des Bowdenzuges. Und das hat man einfach übertragen auf die Leben. Stirbt man (Westhorizont = tot + weiter bis Ost = Toth = Tod), dann besteht die Verbindung bis zur Geburt (Osthorizont). Gleichfalls im Jahr, Tod = 21.12. + Geburt = 24.12.. Bei den Christen der Jesus, bei den Heiden das neue Jahr.

Der Durchzug der Sonne „untenherum“ ist immer die Seele. Und warum See (Meer) und Seele? Weil das Eintauchen der Sonne auf hoher See und das Herauskommen aus der See mit dem Sonnenlauf (L) verknüpft wurde. Das E am Ende, weil es DIE Seele ist, da Mehrzahl, da zwei Leben (gestern & heute, Altjahr & Neujahr) oder mehr bestehen. DIE (Rune E) ist immer die Mehrzahl einer Sache. Die Männer, die Frau (Mutter mit Fötus oder Kind), die Gruppe (Gruppenmitglieder) usw.. Alles ist somit immer natürlich erklärbar und bedarf keines Glaubens, keiner Religion und keiner Ideologie. Je mehr Verstand ein Mensch besitzt, desto höher ist sein Bewusstsein, denn um so mehr wird diesem bewusst. Wer intuitiv glaubt, befindet sich auf einer unglaublich geringen Bewusstseinsstufe, glaubt aber fest (Selbsttäuschung), ganz oben zu stehen und etwas besseres zu sein. Geistig gesund ist so etwas wahrlich nicht. Ist leider so, auch wenn nun bestimmt welche gekränkt meckern, die sich angesprochen fühlen. Besser sie schweigen, dann erspare ich mir die Antwort-Energie.

Und wenn ich dann so einen Satz hier lese:

„Und ich definiere rein subjektiv, meine Intuition selber, dazu brauche ich nicht das Aussen. Wenn man sich in Bewusstheit selber beobachtet. Ich gehe meinen Weg, mache meine Erfahrungen, das war es schon - Einfach und genial ? Doch es gibt viele Wege, die nicht nur nach Rom führen, möge jeder seinen gehen...“

Rational vollkommen weggebeamt! Wer sich auf Intuition verlässt, das Außen (Wirklichkeit) nicht braucht, sich und alles so „verzerrt“ beobachtet und mit dieser (Blind-)Sicht glaubt, wirklichkeitsbezogene Erfahrungen zu machen, welche noch dazu einfach und genial wären, dann sage ich nur, gute Nacht meine geliebte Vernunft und gute Nacht du spärlich vorhandener Verstand, egal ob trickreich oder intuitiv.

Die Kirche mit Bewusstseinserweiterung zu huldigen ist wie, Lauterbach's mahnende Offenbarungen mit einer Trefferquote von 100 % zu belegen.

12.05.2022

09:40 | Leser-Zuschrift "DER TRICKREICHE VERSTAND"

''Der intuitive Verstand ist ein heiliges Geschenk und der rationale Verstand ist ein treuer Diener. Wir haben eine Gesellschaft geschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat.''

Wir wollen hier nicht diskutieren, ob dieser Ausspruch tatsächlich von Albert Einstein ist. Wir wollen vielmehr untersuchen, was damit ausgesagt wird.

Beginnen wir mit einer dritten Art von Verstand bzw Denken, zu dem praktisch jeder Mensch fähig ist: es ist der gefühlsmäßig eingefärbte Verstand. Er existiert als eine meist unbewusste Vermischung von Denken und Fühlen und wird Gemüt (Psyche oder ungenau auch Seele) genannt; englisch mind, Sanskrit kama manas. Es ist das niedere Denkvermögen (lower mind) und wird außer von Gefühlen von antrainierten Mustern (Konditionierungen, Vorurteilen) beherrscht oder zumindest eingefärbt: das Vorstellungsdenken. Die wichtigste und trickreichste Rolle spielt dabei die Angst. Ein solches angst beladenes Denken wird auch beschönigend als vernünftiges Denken bezeichnet. Je beherrschender die Angst ist, um so irrationaler wird dieses Denken jedoch. Es handelt sich meist um Verlustängste; die Betreffenden glauben nicht nur ihr Leben oder die Gesundheit zu verlieren, sondern auch ihr Ansehen, ihre Expertise/ Glaubwürdigkeit oder das positive, eingebildete Bild, das sie von sich selbst haben, wenn sie bestimmte Handlungen nicht tun. Dieser trickreiche Verstand liefert jede gewünschte Rechtfertigung. Es ist offensichtlich, dass diese Art von Denken für wissenschaftliche Zwecke völlig ungeeignet ist. Trotzdem findet es sich häufig bei sog. Wissenschaftlern, die für bestimmte Ergebnisse bezahlt werden, was erschreckend häufig vorkommt.

Die zweite Art von Verstand ist das, was in dem obigen Einstein-Zitat rationaler Verstand genannt wird. Er beinhaltet das logische, folgerichtige, eindeutige Denken. Dieses Denken ist in den Wissenschaften theoretisch Bedingung, wird jedoch selten erreicht, weil die Wissenschaftler Kompromisse zwischen Wahrheitsfindung, Nützlichkeit, Anwendbarkeit und vor allem ihrer eigenen Karriere eingehen. Außerdem haben sie politisch gesteuerte Grenzen einzuhalten; bestimmte Ergebnisse werden von den Geldgebern nicht akzeptiert und führen zum Verlust der Anstellung. Diese Art von Denken wird auch mit den Begriffen Intellekt und Intellektualität in Verbindung gebracht. Dieses Denken ist nur ausnahmsweise schöpferisch, betritt in der Regel kein Neuland und ist eher mit der Verwaltung der wissenschaftlichen Ergebnisse beschäftigt. Dass Einstein dieses Denken nicht schätzt, ist voll verständlich – es ist alles Andere als genial.

Dies beinhaltet noch einen weiteren sehr bedeutsamen mitmenschlichen Aspekt: Ein solcher Intellektueller ist im schlimmsten Fall ein Mensch, von dem man sagt, er sei überwiegend nur "im Kopf", also mit vollautomatischem, zwanghaften Denken beschäftigt, wobei er seinen Gefühlsbereich so weit wie irgend möglich verdrängt. Solche Menschen missachten Gefühle im Allgemeinen und Mitgefühl wie liebevollen Umgang mit den Mitmenschen im Besonderen. Sie sprechen abwertend von Gefühlsduselei, wir nennen sie Rational-Mental-Krüppel.

Die dritte Art von Verstand ist der oben genannte intuitive Verstand, das höhere Denkvermögen (higher mind). Er steht für die Intuition (buddhi manas) aus den höheren geistigen Ebenen. Das ist der Höhere Verstand der unsterblichen SEELE, des höheren SELBST, EGO, im klassischen Griechenland (z. B. Plotin, SOKRATES, PLATO) PSYCHE genannt, im Gegensatz zum niederen Selbst, Ego, Persönlichkeit. Zur Zeit wird durch die hereinkommenden extremen Energien von der Sonne wie aus dem gesamten Kosmos (z. B. die Höhenstrahlung) und die völlige Umgestaltung des irdischen Magnetfeldes begleitet von extremen Spitzen in der Schumann-Resonanz Frequenz unsere Intuition als inneres schöpferisches Wissen massiv verstärkt.

Intuitive Eingaben kommen bei den meisten Menschen nicht auf Knopfdruck, sondern nur dann, wenn die (unsterbliche) SEELE es schafft, den Filter der Persönlichkeit zu perforieren oder kurzzeitig zur Seite zu schieben. Dies gelingt in Momenten der Ruhe und Entspannung am leichtesten, jedoch auch, wenn z. B. ein Autor konzentriert wie fokussiert an einem Buch schreibt. Auch in Meditation oder Träumen kann die Botschaft aufleuchten. Die Intuition gibt Antworten auf unlösbare Fragen sowie Handlungsimpulse und u. a. Ideen für künstlerische Werke oder die Lösung wissenschaftlicher Probleme - hier tummeln sich die GENIES. Intuitive Eingaben sind meist eher ungewöhnlich, unerwartet und wenig gesellschaftskonform und erfordern nicht selten eine Handlungsweise, die von der Umwelt wenig geachtet bis verdammt wird.

Es ist für "Anfänger" deshalb nicht leicht, den weisen Rat der Seele (die intuitive Eingabe) auch umzusetzen. Hier muss sich ein Vertrauensverhältnis entwickeln und die Persönlichkeit muss - zumindest vorübergehend - abdanken. Je häufiger der Intuition gefolgt wird, um so leichter fließt sie. Zumindest langfristig, jedoch häufig auch sofort ersichtlich, sind auf Intuition basierte Handlungen immer genau das Richtige für die betreffenden Personen. Diese erkennen dieses auch und das verstärkt ein intuitiv gesteuertes Leben. Deshalb hat die Intuition wesenhaft mit Unterscheidungsvermögen zu tun: der Mensch weiß in diesem Moment genau, was für ihn oder das Projekt passt.

Übrigens: das oft genannte Bauchgefühl (gut feeling) hat nichts mit Intuition zu tun, sondern mit Instinkt und impulsivem Handeln. Dieser hat seinen Sitz im Reptiliengehirn und gehört zu den vollautomatischen Überlebens-Strategien. Intuition kommt aus dem höheren Mentalkörper vom Höheren Selbst, von der Seele, dem unsterblichen Gottesfunken und wird bewusst und anwendbar über die Großhirnrinde (Neocortex).

Die Intuition fließt um so besser, je weniger angelernte Muster ein Mensch hat. Es ist deshalb äußerst hilfreich, diese Muster systematisch abzubauen. Dazu kann es helfen, wenn der Mensch mit voller Absicht Dinge tut, die ihm in Kindheit und Jugend bei Strafandrohung verboten wurden - die aber schon lange keinen Sinn mehr machen. Die Betreffenden merken dann, dass die Strafe ausbleibt und somit geht das Muster in den Hintergrund. Das intuitive Denken, die wahre Intelligenz, ist eine ausgewogene Synthese aus Fühlen, Wollen, Denken und Intuition. Sie wird auch INTELLIGENZ DES HERZENS genannt.

Bitte beachten Sie: Denken allein führt zu nichts, es muss erst ein Thema geben. Über Gefühle erfolgt zunächst die Auswahl, worüber überhaupt nachgedacht werden soll. Hier liegen in der Regel Präferenzen wie Wünsche vor. Schließlich muss das Projekt in vielen Fällen in Handlung umgesetzt werden: dazu ist Willenskraft nötig, die ebenfalls aus dem Gefühlsbereich kommt. Denken und Fühlen (incl. Wollen) sind also gleich wichtig, jedoch sollte das Denken (insbesondere das höhere Denken, die INTUITION) der CHEF sein - es ist ja energetisch betrachtet auch die höherfrequente Energie.

Auch in der Wissenschaft ist es notwendig, dass am Anfang ein Gedanke ausgewählt wird: die Frage, was erforscht werden soll. Daraus ergibt sich eine Arbeitshypothese, die durch die geplante Untersuchung verifiziert (bewahrheitet) bzw. falsifiziert (widerlegt) wird. Man kann nicht einfach drauflos forschen, man muss schon wissen, was man erreichen will. Empirie allein führt zu nichts.

Die Entscheidung kann intuitiv erfolgen oder logisch oder gefühlsmäßig begründet werden. Streng genommen ist in der Physik nur eine logische Begründung erlaubt, weil Gefühle in der Wissenschaft verachtet werden und die Intuition nicht begründet werden kann. Praktisch ist es jedoch so, dass einzelne intuitive Genies die Wissenschaft dank ihrer Intuition voranbringen und das Heer der übrigen rein empirisch-logisch arbeitenden "Wissenschaftler" das Ganze nur ausarbeiten, verwässern oder nach den Wünschen der Auftraggeber verfälschen. Ohne Intuition kommt niemand zu bahnbrechenden neuen Erkenntnissen.

11:23 | Leser-Kommentar
Und nun kommen wir zu "intuitive". "Das Adjektiv intuitiv bedeutet „auf einer Vermutung beruhend“, „unterbewusst“ oder umgangssprachlich „aus dem Bauch heraus“. Intuitive Entscheidungen oder Urteile werden also gefühlsmäßig getroffen. Wer von Intuition spricht, meint damit die Wahrnehmung von Einsichten, die aus einem Unbewussten kommen. Auch die Wissenschaft streitet nicht ab, dass es Intuition gibt."
https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Unbewusste
"Als Unbewusstes wird das philosophische und humanwissenschaftliche Konstrukt bezeichnet, dass menschliches Denken, Fühlen und Handeln nicht nur von bewussten Entscheidungen und Vorgängen bestimmt wird..." Deshalb werter Leser, sind Ihre Aussagen zwar eine interessante These, doch wir verstehen diese allenfalls ansatzweise. Wo wir beim "heiligen Geschenk" ankommen sind. Wer oder was gab uns dieses Geschenk ? Der sogenannt Verstand, kommt da schnell an seine Grenzen ? Weil der Verstand anscheinend (These) erschaffen worden ist, damit der Mensch in der sogenanten Grobstoffllichkeit, wird auch als niedrig schwingende Energie bezeichnet, welche zudem mit der Quanten-Therorie in Verbindung steht. Das man als Mensch (Wesenheit) auf dieser Ebene "überleben" kann, denn wenn im grobstofflichen eine unlogische Entscheidung trifft, besteht die Möglichkeit, sehr schnell wieder feinstofflich zu werden.

So kommen wir zu mystisch - "Herkunft: Entlehnung über lateinisch mysticus → la von gleichbedeutend altgriechisch μυστικός (mystikós) Synonyme: [2] dunkel, geheimnisvoll, mysteriös, rätselhaft, unergründlich."Das führt weiter zur "Mystische Erfahrung - dies eine Form der Wahrnehmung: Wahrnehmung in der Bedeutung, eine Präsentation im Bewusstsein zu erleben. Der Mystiker nimmt eine undifferenzierte Einheit, eine Einheit zwischen Subjekt und Objekt wahr." Das führt witer zum Fundament, "Spiritualität heisst, sich auf der geistigen Ebene zu befinden, sich abheben vom Materiellen und Dogmatischen. Man befindet sich beim Wesentlichen, auf einer etwas höheren Bewusstseinsstufe des Menschen, die auf der Ebene der Seele entfaltet werden kann, wodurch man fähig wird, den göttlichen Plan zu verstehen".

So sind wir bei Religion bzw. Glauben ankommen. Und dem Wunder Leben das von einem Universum getragen wird, das dual aufgebaut ist ? Ja, werter Leser, das ist das "heilige Geschenk, das uns von Unaussprechbaren gegeben worden ist, das man z.B. mit Gott umschreibt. Wir machen also als Menscheit gesehen, das Unbekannte für uns bekannt, was man als Erfahrungen machen bezeichnen kann. Wir tun so, als wären wir schon eine Art von Erben des Universums und schaffen es nicht einmal unterschiedliche Standpunkte ohne Krieg, Tod und Verderben zu lösen. Wir wiederholen dieses Muster schon seit Jahrtausenden, ist nun der trickreiche Verstand, ein Fluch oder Segen, selbst wenn dieser "Intuitiv" wäre ? Wir laufen schon lange auf einer Rasierklinge, und wenn wir hier abrutschen, haben wir einen Reset der aussergewöhnlich ist ? Dann beginnt halt die Schleife wieder von vorne. Im Angesicht des Universums, was zählen hier schon ein paar tausend Jahre + X. Welch eine Hybris ? Nur mal so nüchtern angemerkt...

18:41 | Leser-Kommentar zu 11:32
Lieber Leser, vielen Dank für Ihre Anmerkungen, die uns die Möglichkeit geben, unsere Erkenntnisse noch etwas zu ergänzen. Das von Ihnen angegebene Wikipedia-Zitat passt selbstverständlich nicht zu unserem Text, was auch nicht zu erwarten ist, da Wikipedia ein Organ ist, das Wissenschaft nur verwaltet und deshalb voll auf den Satz Einsteins zutrifft. In Wikipedia finden sich nur höchst selten einmal Gedanken "outside the box". Und für Intuition, wie ich sie definiert habe und selbst lebe und wie sie in der Philosophie und in der spirituellen Literatur verstanden wird, ist Wikipedia selbstverständlich keine geeignete Quelle. Überhaupt ist Wikipedia sehr eingeschränkt, tendentiös und ganz auf der Linie der MSM.
Sie fragen nach dem "heiligen Geschenk". Dieses Geschenk der Intuition ist intrinsischer Bestandteil des Menschen - wie das Leben - wir nennen es die Sprache der SEELE, die wir essentiell sind. Wer oder was gab uns dieses Geschenk? Diese Frage können Sie selbst nach Gusto beantworten - Sie können auch fragen woher kommt der Mensch, woher die Planeten und Sterne. Zum reinen Überleben genügt der Hausverstand, der auf Nützlichkeit gebucht ist.

Ihrer Definition von "Mystische Erfahrung" kann ich zustimmen - dies ist eine Form der Wahrnehmung in der Bedeutung, eine Präsentation im Bewusstsein zu erleben - dies trifft auch auf die Intuition zu, nur ist diese weiter gefasst - es geht nicht nur um Einheitserlebnisse. Ja Intuition und mystische Erlebnisse nimmt der Mensch wahr, wenn er sich auf einer etwas höheren Bewusstseinsstufe befindet, was auf viele Menschen - rasant zunehmend - zutrifft. Deshalb nennt Einstein das Geschenk "heilig". Davon gibt es viele Nuancen und das erlebt der Mensch schon solange er noch im Körper ist. Deshalb sagen wir, dass der Mensch ein multidimensionales Wesen ist. Wir meinen, dass dies mit Glauben von religiösen Inhalten nichts zu tun hat. Im Gegenteil, intuitive oder mystische Eingaben stehen in der Regel im Widerspruch zu Dogmen und die christlichen Kirchen legen keinen Wert auf Bewusstseinserweiterung. Bei den Hindus und Buddhisten sieht es etwas anders aus.

Weitere Aspekte finden Sie in unserem Video über Intuition: https://www.youtube.com/watch?v=KzcX-txdISQ

19:38 | Leser-Kommentar zu 18:41
Werter Leser, danke für Ihren Tip. Doch sie hinken vielleicht, dem esoterischen Zeitgeist etwas hinterher. Wenn Sie es erlauben und viellicht die Intention pflegen, offen für das das gegenwärtige Sein zu sein und vor allem Ansichten über das "multidimensionales Wesen" finden wollen - um sich danach vielleicht einen multidimensonalen Standpunkt für sich zu finden. Empfehle ich,folgende Organisation, die hat keine Rose, sondern einen karmesinroten Schal. Dort können Sie kostenlos und Beitragsfrei auf zich tausende Seiten zugreifen. Und das aus erster Hand, dem Ablauf wegen, ist allerdings ein Channel dazwischen geschaltet um von der Jenseitigen hochschwingenden Ebene - sich in der niedrigschwingenden auf Erde verständlich zu machen. Dort wird auch auf den Verstand eingegangen. Und wie man diesen definieren kann. Es gibt auch viele kostenlose Videobeiträge, wie z.B. diesen.https://www.youtube.com/watch?v=Z34k5kB4oTY&ab_channel=TheCrimsonCircle

Ich für mich bleib dabei, jedem das Seine. Weil ich eben den Glauben hege, ich bin der Tropfen und Meer. Ich mach schlicht meine Erfahrungen. Wo die mich hinführen werden, werde ich erleben. Mehr kann ich nciht sagen - einer der schon an der Borderline war. Denn diese Erleben kann man nicht sprachlich weiter geben, man kann es nur für sich erfahren.
Und ich definiere rein subjektiv, meine Intuition selber, dazu brauche ich nicht das Aussen. Wenn man sich in Bewusstheit selber beoachtet. Ich gehe meinen Weg, mache meine Erfahrungen, das war es schon - Einfach und genial ? Doch es gibt viele Wege, die nicht nur nach Rom führen, möge jeder seinen gehen...

10.05.2022

17:04 | ucn: Der Westen – im Teufelskreis der Selbstzerstörung

Egon von Greyerz
„Das erste Allheilmittel schlecht verwalteter Nationen ist Währungsinflation. Das zweite ist Krieg. Beide bringen vorläufig Wohlstand; beide bringen dauerhaft Ruin. Aber beide sind Zufluchtsort für politische wie ökonomische Opportunisten.“ – Ernest Hemingway

Der Westen steht am äußersten Rand der Klippe, von wo aus sich nur noch sehr unappetitliche Entwicklungen abzeichnen. Im besten Fall steht die Welt vor einer hyperinflationären Depression, auf die eine deflationäre Depression folgt. Doch leider steht heute deutlich mehr auf dem Spiel, da der Westen in Fragen der russischen Invasion der Ukraine frenetisch den Klang der Kriegstrommel anheizt.
Der Westen wünscht keinen Frieden
Während die Weltwirtschaft den Punkt ihres Zusammenbruchs erreicht, bekommen die einzelnen Länder jene Führer, die sie verdienen. Heutzutage gibt es im Westen keinen Führer oder Staatsmann mehr, der mit Putin auf Augenhöhe über Frieden verhandeln könnte. Biden hat traurigerweise weder die Vitalität noch die Fähigkeiten, um eine entscheidende Rolle bei der Lösung des Konflikts zu spielen. Zudem wird er von den Neocons zum Angriff und zur Niederschlagung Russlands gedrängt.
Zudem sind Bidens öffentliche Äußerungen zu Putin – mit Worten wie Kriegsverbrecher und Genozid – dem Frieden wenig förderlich.

Wär auch ein guter Zeitpunkt, um zuerst einmal die Taue zum unsäglichen Trauerverein EU zu kappen und wieder eigene, souveräne Wege zu gehen, bevor der Luxusdampfer mit Kapitän von EUschi alle mit in den Abgrund reißt!? OF

06.05.2022

20:05 | anti-spiegel: Asow fordert: „15 Zivilisten für eine Tonne Lebensmittel und Medikamente“

Der neueste „Vorschlag“ des Asow-Bataillons zur „Evakuierung“ von Zivilisten lautet: Man sei bereit, jeweils 15 Zivilisten gegen eine Tonne Lebensmittel und Medikamente auszutauschen.

Seit das Asow-Bataillon am Sonntag die ersten (und bisher einzigen) etwa hundert Zivilisten aus dem Stahlwerk Asowstal in Mariupol gelassen hat, sind weitere Angebote der russischen Seite, Zivilisten über humanitäre Korridore aus dem Stahlwerk zu lassen, nicht genutzt worden. Am Sonntag aus dem Stahlwerk entkommene Zivilisten haben der internationalen Presse bestätigt, dass sie von den Asow-Kämpfern gegen ihren Willen dort festgehalten worden sind.
Der Spiegel zum Beispiel hat darüber dreist gelogen und wider besseres Wissen die Aussagen der Zeugen komplett falsch wiedergegeben.
Da die entkommenen Zivilisten auch erzählt haben, in den Katakomben unter dem Stahlwerk seien noch einige hundert weitere Zivilisten, die nicht herausgelassen werden, ist klar, dass die Russen mit ihren Vorwürfen gegen die Asow-Kämpfer recht haben: Sie halten die Zivilisten als Geiseln und als menschliche Schutzschilde fest. 

Feige Hunde. OF

14:10 | Leser-Zuschrift "Das Geheimnis des Schwans als Symbol der ICH-BIN-PRÄSENZ"

Wenn sich Menschen auf dem Planeten Erde in einem physischen Gewand verkörpern, vergessen sie jedes mal, wer sie sind, woher sie kommen und was Sinn, Zweck und Ziel ihres Aufenthaltes sind. Dies wird Schleier des Vergessens oder AMNESIE genannt. Die Menschen glauben deshalb, sie seien einsame Einzelkämpfer, getrennt von allen und allem. Sie identifizieren sich mit ihrem physischen Körper, mit den fünf Sinnen und mit dem darin verankerten Gemüt – dem Fühlen und Denken. Wenn sie sterben, scheint dies alles für immer zu vergehen. So erscheint der einzige Sinn und Zweck des Lebens darin zu bestehen, mühevoll und beladen all die Pflichten zu erfüllen, die ''das Leben'' ihnen auflädt. Sie lassen sich ausnutzen, klein machen und als Sünder verdammen. Das Sklavendasein wird zum Selbstzweck.

Viele Menschen ahnen trotzdem im Laufe des Lebens – meist durch herbe Schicksalsschläge ausgelöst – dass es mehr geben muss. Sie spüren eine innere Instanz, die ihr gesamtes Sein – Handeln, Fühlen, Denken – ständig beobachtet. Diese innere Instanz ist unter vielen Namen bekannt – Seele, Höheres Selbst, Ich-Bin-Präsenz etc. Sie ist Essenz, Wesenskern wie Ursache der sichtbaren menschlichen Hülle. Symbol für diese Seele ist vor allem der SCHWAN.

In der Philosophie Platons beruht wahres Wissen auf der Erinnerung der Ideen, die der Seele in ihrer eigenen höheren Ebene vor ihrem Eintritt in den physischen Körper bereits bekannt sind. Alles Wissen, das wir für ein gewinnbringendes Leben brauchen, ruht bereits in unserer Seele. Die Erfahrung einer Inkarnation auf Erden - in der von den Sinnen begreifbaren Welt – löst einen Vorgang des Erinnerns aus, der ANAMNESE genannt wird. Diese ANAMNESE löst die entwicklungs­hemmende AMNESIE auf. Diese Erinnerung wird angeregt, wenn wir sinnliche Objekte wahrnehmen und gefühlsschwangere Geschehnisse erleben. Diese lassen den Menschen in seinem Verstand jene ewigen Ideen wieder entdecken, die Ursache und Ursprung der physischen Welt sind.

Das Konzept der ANAMNESE war bereits in der orphisch-pythagoreischen philosophischen Auffasssung vorhanden und wurde von Platon übernommen. In seinem Buch ''Phaidon'' enthüllt er die These von der Unsterblichkeit der SEELE. Wahres Wissen entsteht also nicht aus sinnlicher Erfahrung, aus Empirie – wie die Physiker sagen. Die dabei konstruierten sogenannten Fakten sind nur ärmliche Interpretationen unserer stark eingeschränkten Wahrnehmung und haben mit der Wirklichkeit, der Realität herzlich wenig zu tun. In Ermangelung von Alternativen und aufgrund von allgemeinem Konsens begnügen sich die meisten Menschen jedoch mit diesem verfälschten Schein, sie glauben an den arg beschränkten sogenannten gesunden Menschenverstand wie an die ideologisch verkrüppelten Wissenschaften mit der gleichen Inbrunst wie früher an die Geschichten der Religionen, obwohl gerade jetzt die Schäden, die sich aus den Forschungsergebnissen der Pharmazeuten, Ärzte und Klimatologen etc. ergeben, nie gekannte Ausmaße annehmen.

Das sinnliche Begreifen fordert die Menschen jedoch heraus, sich zu erinnern, d. h. in sich selbst zu suchen, was dem Verstand verborgen ist. Auf diese Weise überwinden die Menschen die übliche suggerierte hohle Intellektualität. Wahres Wissen blitzt auf, wenn sich Menschen INTUITIV an das erinnern, was sie als Seelen bereits wissen. Die Persönlichkeit zapft das Gedächtnis unseres höchsten, wesentlichsten Teils an – unserer ICH BIN Präsenz. Intuition geschieht wie ein Blitz und ist eine sehr intime und erhöhte Kommunikation mit unserer ICH BIN Präsenz. Diese ist ständig mit der Quelle verbunden und ermöglicht das Erwachen und Übermitteln des alten Wissens, das nie verlischt.

Letztendlich führt uns die Erinnerung zurück in die Obhut der von Sokrates bekundeten Seele: Der wahre Weise “weiß, dass er (allein auf Grund seines niederen Verstandes) nichts weiß” und verläßt sich deshalb auf die inneren Suche, um sich selbst besser kennenzulernen. Indem er sich dessen wieder gewahr wird, was er bei der Geburt vergessen hat, erlangt er wahres Wissen – das Wissen der Seele. Dieses Wissen wird als GNOSIS bezeichnet. Sie schöpft aus einer Reise nach innen, bei der sie sich an die Gegenwart der ICH BIN-Präsenz erinnert und von ihr geführt wird.

Dieser Prozess des Erinnerns wird von Platon in seinem Dialog ''Menon'' gut beschrieben, in dem er berichtet, wie es Sokrates gelingt, einem Sklaven ohne jeglicher Ausbildung zu helfen, den ''Satz des Pythagoras'' zu verstehen. Trotz der Unwissenheit des Sklaven gelingt es Sokrates mit entsprechenden Fragen, dafür zu sorgen, dass der Sklave die logischen Schritte allein findet, was ihn zum Verständnis von etwas führt, das bereits in ihm selbst vorhanden war.

Diese dialektische Methode des Sokrates (auch bekannt als Maieutik), durch geeignete Fragen den Gesprächspartner dazu zu bringen, die Antworten in sich selbst zu entdecken, ist die Fähigkeit, das Wissen eines jeden (einschließlich des eigenen) ständig in Frage zu stellen und zu ermuntern, die verborgenen Wahrheiten in immer größeren Tiefen zu suchen, ohne bei der offensichtlichen ''Wahrheit'' an der Oberfläche stehen zu bleiben.

Die alles entscheidende intuitive Grunderkenntnis zerstört die Illusion der Trennung und des Einzelkämpfers mit einem Blitz: ''Wir sind nie allein, wir sind eine geeinte Familie, und wenn wir es zulassen, kommen Hilfe, Schutz und Unterstützung aus dem eigenen Inneren ebenso wie aus dem geistigen Kollektiv''. In diesen chaotischen Zeiten, in denen völlige Verwirrung herrscht, können sich die Menschen selbst retten, indem sie sich an ihre ICH BIN-Präsenz wenden, an die jedem Menschen innewohnende göttliche Instanz.

Das kraftvollste und schönste Symbol der ICH BIN-Präsenz, der Seele, ist der SCHWAN.

Der Schwan - Italienisch ''il Cigno'' - stammt vom lateinischen Wort ''cygnus'' ab, das wiederum vom griechischen ''kyknos'' abgeleitet werden kann. Das deutsche Wort ''Schwan'' (früher ''Svan'') und der englische ''swan'', stammen von der gleichen Wurzel KAN ab, die der Ursprung des lateinischen Wortes ''cano'' (singen) ist. Der Schwan ist daher etymologisch gesehen der ''Sänger''.

In Platons Dialog ''Phaidon'' erklärt Sokrates, dass der letzte Gesang des Schwans vor seinem physischen Tod die Freude ausdrückt, sich wieder in das Göttliche zu integrieren, von dem der Vogel eine Epiphanie (eine sinnbildliche Erscheinung) war ...

Der Sanskritname für Schwan ist HAMSA. Hamsa bedeutet ICH BIN DAS.

Dieses DAS = TAT = Alles-DAS-Ist.

TAT TVAM ASI = DAS BIN ICH – ist die grundsätzliche Erkenntnis der GNOSIS.

HAMSA ist das individuelle Bewusstsein, die Ich BIN-PRÄSENZ, die jedoch mit dem Gesamtbewusstsein identisch ist. Alles ist EINS ...

Die äonenlange Zeit in der wir gezwungen waren, als Sklaven zu leben, geht jetzt zuende. Damit verschwindet die Illusion der Trennung. Wir erkennen unsere gemeinsame wahre Natur. Diese natürliche Essenz des Lebens ist Liebe, Frieden, Schönheit, Harmonie und Fülle. Das Leben ist unabhängig von dem, der es verkostet; es wächst ständig, belebt seine Vollkommenheit immer mehr mit dem Impuls, der ihm innewohnt: mit ''ICH BIN'' die Seele. Mein physischer Körper ist nur vorübergehendes Werkzeug zum Begreifen auf dem Erinnerungsplaneten Erde.

''ICH BIN'' ist die Aktivierung des Lebens. Der erste Ausdruck jedes Individuums, im gesamten Universum, sei es im gesprochenen Wort, sei es im stummem Denken oder Fühlen, ist ''ICH BIN''. Es erkennt seine eigene erhabene Göttlichkeit …das höchste Lebensprinzip, das in jeder Kultur, die es je gegeben hat, angewandt und ausgedrückt wird.

Der erste Ausdruck jeder selbstbewussten Lebensform ist ''ICH BIN''. Das ist mehr als nur ''Ich existiere''. Erst danach, im Kontakt mit den äußeren, falsch bewerteten Tätigkeiten, beginnt sie, etwas zu akzeptieren, was 'ICH BIN' untergeordnet ist.

Und jetzt kommt etwas ganz Wichtiges: immer wenn wir das Wort ICH BIN benutzen, um negative und nachteilige Behauptungen zu machen, wie z. B. ich bin krank, ich bin arm, ich bin einsam, verlassen, wütend usw., manifestiert sich in unserer eigenen Welt genau das, was wir nicht wollen, nämlich Armut, Krankheit, Einsamkeit und alles, was eine Verzerrung und ein Missverständnis des wahren Lebens ist.

Die ICH BIN Präsenz ist die GÖTTLICHE Flamme, das Feuer von Allem-DAS-Ist. Ihre Gegenwart ist im Herzen aller Menschen verankert; und obwohl sie in einigen nur ein Funke ist, kann sie sich erheben und aufsteigen, um die Große ICH BIN Präsenz zu werden; sie wartet nur darauf, erkannt, erinnert und bewusst eingeladen zu werden, ihren souveränen Platz im Herzen eines jeden Menschen einzunehmen.

Dieser Prozess der Anerkennung und Erinnerung ist natürlich ein ganz persönlicher und intimer. Es liegt an jedem Einzelnen, diesen göttlichen Funken in sich zu entdecken, zu kultivieren, zu nähren und zu vergrößern; für jeden Einzelnen ist dieser Weg individuell, persönlich und verschieden. Jeder Mensch kann mit diesem göttlichen Teil von sich selbst im für ihn besten Moment in Berührung kommen. Es gibt keine bestimmte Zeit oder einen bestimmten Ort, um mit der ICH BIN-Präsenz in Kontakt zu kommen.

Wenn der Mensch bereit ist, geschieht es – eine Erinnerung taucht auf, und dann geht es darum, diese Gelegenheit zu nutzen und diesen Weg der Entdeckung und Wiedervereinigung mit der ICH BIN-Präsenz zu gehen. Die Illusion der Trennung wird aufgelöst, der Schleier des Vergessens lüftet sich, die erzwungene AMNESIE greift nicht mehr. Der Mensch ist kein Sklave mehr sondern ein souveräner Schöpfer seines Lebens ...

Sich bewusst der ICH BIN-Präsenz anzuvertrauen, ist der beste Weg, um den gegenwärtigen Paradigmenwechsel zu ermöglichen: alte Denk- und Handlungsweisen werden losgelassen, Angst und Wut sind keine täglichen Begleiter mehr, Herz und Verstand vertrauen sich der verwandelnden Energie der SEELE an. Es geht dabei nicht darum, die Körperlichkeit zu transzendieren und in eine höhere Dimension aufzusteigen, in der es keine Probleme mehr gibt. Es geht vielmehr darum, die Trennung zwischen der antrainierten Persönlichkeit und der SEELE zu transzendieren, um ins Einheits-Bewusstsein (Einheit in der Vielfalt) zu gelangen. Wir erreichen dies, wenn wir vor allem unsere innere Einheit, das Gleichgewicht und die Harmonie zwischen den Teilen erkennen bzw. uns an unsere ICH BIN-Präsenz erinnern und sie annehmen; sie ist überall Gott in Aktion – tätige Liebe – symbolisiert durch den SCHWAN.

Wer den Inhalt dieser Ausfürungen lieber als Video mit gesprochenem Text, Bildern und Musik aufnehmen möchte, klickt hier: https://www.youtube.com/watch?v=tcAgCRZJzEg&t=1777s

19:01 | Leser-Kommentar
Und seit dem haben sich sich weiterentwicklet. Neben dem Ich Bin, können Sie zusätzlich das leuchten auf der Bank lernen. Damit die Umwelt bzw. andere Menschen, Potenziale erkennen, welche die Welt retten kann - aber nicht muss. Wenn Sie die Intention haben optimal sich auf die künftige Feinstofflichkeit in Jenseits vorzubereiten, ist das eine gute Adresse, dort heisst allerdings "Freie Seinsebene". Und sie haben einen Club der Meister, wenn Sie drüben ankommen, können sie dann feinstofflich einen trinken gehen.
Man muss auch nicht auf einer Wolke sitzen und Harfe spielen. Dort gehts künfig ab, sagt zumindest ein Meister von dort, der sich beständig immer wieder in ein Medium runterläd. Manchmal denke ich, es ist eine Art "Outside the Box" im Jenseits. Allerdings haben sie keinen Schwan, sondern einen karmesin Schal und nennen sich Shaumbra.

10:43 | Leser-Kommentar zur Realitätsverdrehung von gestern

Eine schöne Ergänzung dazu ist „Krieg der Narrative - Im Gespräch mit Thomas Röper und Mark Bartalmai“ die schön ausführlich über ‚schnell‘ und ‚langsam‘ in der Kriegführung diskutieren. Mittlerweile sollte klar sein, dass wir diese militärische Sonderoperation nicht mit NATO oder gar amerikanischen Maßstäben messen dürfen. Zwei unterhaltsame Stunden: https://www.youtube.com/watch?v=OFLmhPLVSN4


09:19
 | Der Spaziergänger zum Faucci-Beitrag von gestern (19:44)

Zitat: „….um zu sehen, wie die Menschen auf bestimmte Ankündigungen reagieren und darauf basierende Pläne für die Zukunft zu machen.“
Aluhut auf! So… Ehrlich gesagt, das denke ich mir schon die längste Zeit auch bei diesen sehr zahlreichen Anklick-Leserumfragen auf der „Heute“-Seite, ganz speziell natürlich zum Thema Cor.-P(l)andemie.
Man muss da genau aufpassen, was oder ob man überhaupt etwas anklickt. Das ist ein fortlaufendes Stimmung-Abchecken, um zu sehen, wo man noch etwas nachlegen („verschärfen“) kann oder muss (aus Sicht der Betreiber) bzw. sind die Antwortmöglichkeiten manchmal so formuliert, dass sie - egal, was man anklickt - so oder so den Betreibern in die Hände spielen. Vorsicht ist geboten. … Im Zweifelsfall gar nicht mitmachen.

05.05.2022

20:04 | Die Leseratte: Realitätsverdrehung

Genau das ist die Meinung von Scott Ritter, der hier schon mehrfach erwähnt wurde. Leider im Moment nur auf dieser einen Quelle gefunden.

Lt. Ritter gewinnt die Ukraine bzw. Selenskij den Kampf zwar auf Twitter, aber nicht in der Realität! Ritter ist inzwischen auch der Meinung, dass die Aufklärung im Vorfeld die Situation um Kiew falsch eingeschätzt hatte, was zu erheblichen - vermeidbaren - Verlusten bei den Russen geführt hat. Trotzdem haben sie dort der Armee schwere Verluste an Material und Personal zugefügt. Auch war die Strategie nie, Kiew zu erobern. Mariupol haben die Russen in einem langwierigen Häuserkampf erobert, die Hartgesottenen im Stahlwerk werden ausgehungert. Natürlich hatte der Westen neulich johlend berichtet, dass Russland Truppen aus Mariupol abzieht in den Donbass und das als Beweis gesehen, dass es dort nicht gut läuft.
In Wahrheit wurden die in Mariupol einfach nicht mehr gebraucht. Im Donbass gehen sie langsam aber stetig voran, wie auch Ritter bemerkt. Zudem stören sie inzwischen die Nachschublinien für die Ukrainer z.B. durch Bombardierung an Bahnstrecken, während sie sich selbst im Hinterland frei bewegen können. Die Waffen, die der Westen liefert und noch liefern will, kommen entweder gar nicht mehr an oder gehen umgehend verloren. Die täglichen Lageberichte des Sprechers vom Verteidigungsministerium zeigen, dass sie jede Nacht aus der Luft die Stellungen der Ukrainer angreifen und dort jede Nacht hunderte Soldaten töten.
Tagsüber gehen dann die Bodentruppen voran. Übrigens las ich neulich einen interessanten Bericht, wonach Russland derzeit in der Ukraine sowohl was Soldaten als auch Material der verschiedensten Waffengattungen angeht zwischen 10 und 20 % einsetzt. Die Ukraine ist längst all-in!!! Russland hat noch Reserven, die Ukraine muss im Ausland um Waffen und Munition betteln, aber sie kann keine weiteren Soldaten mehr aufbringen!

Quelle: https://test.rtde.website/meinung/137702-ukraine-gewinnt-kampf-auf-twitter/

19:44 | naturalnews: World Alternative Media CEO: EU, Fauci COVID-19 pandemic announcements are scripted psychological warfare

Josh Sigurdson von World Alternative Media (WAM) ist der Meinung, dass die jüngsten Verlautbarungen der Europäischen Union (EU) und des Direktors des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), Dr. Anthony Fauci, in Bezug auf die Pandemie des Coronavirus (COVID-19) von Wuhan Teil einer "psychologischen Kriegsführung nach Plan" sind.

Er spielte damit auf die Erklärung der EU an, dass die Pandemie vorbei sei, und auf Faucis Aussage im nationalen Fernsehen, dass die Vereinigten Staaten die Pandemiephase nun hinter sich gelassen hätten.
"Ich bin ehrlich gesagt der Meinung, dass dies wahrscheinlich eines der besten Beispiele für psychologische Kriegsführung in der jüngeren Geschichte ist. Die Tatsache, dass wir an einem Tag etwas sagen können und am nächsten Tag etwas anderes, und das alles genau zur gleichen Zeit, wie die Masken- und Impfstoffvorschriften, die weltweit zur gleichen Zeit fallen. Und dann denken die Leute, oh, es ist alles vorbei. Es ist gut. Nein, das ist psychologische Kriegsführung. Sie manipulieren die Köpfe der Menschen", sagte der WAM-Geschäftsführer und Journalist und fügte hinzu, dass die Verantwortlichen für die COVID-Pandemie dies nutzen, um zu sehen, wie die Menschen auf bestimmte Ankündigungen reagieren, und darauf basierend Pläne für die Zukunft zu machen.

Schreiben wir seit fast zwei Jahren über die EU/US-Pläne und u.a. Mike Yeadon die sinistren Strategien offenlegte, wie die Aktion Covid19-23 über die Bühne zu gehen hat... Maximale Drangsalierung und Verwirrung der Menschen, knallharte Bespritzungspolitcy, Verknappung wohl auch als Vorstufe zur Eskalation zwischen Ukraine und Russland... Die Drehbuchautoren und ihre Helfershelfer rund um die Welt sind aber nun identifiziert und benennbar; auch gut, jetzt dürfen die Richter kommen. OF

19:14 | Alexander Dubinin:   Der österreichische Oberst Reisner wies auf eine schwerwiegende Fehleinschätzung des Westens in der Lage in der Ukraine hin‼️

(Erstaunlich: denn 🇦🇹 Reissner ist stramm auf der Seite der Nato, keineswegs neutral oder russlandfreundlich ... )

Der österreichische Oberst Reisner wies auf eine schwerwiegende Fehleinschätzung des Westens in der Lage in der Ukraine hin (Bundesnachrichtenagentur)

Die westlichen Länder irren sich ernsthaft, wenn sie sich auf große Waffenlieferungen für die ukrainische Armee verlassen. Dies erklärte der österreichische Oberst und Militärexperte Markus Reisner. Seine Worte werden von der Compact-Ausgabe zitiert. PolitRussia veröffentlicht eine exklusive Nacherzählung des Materials .

Die russische Armee mache bei ihrer Offensive gegen ukrainische Stellungen im Donbass solide Fortschritte und scheinen in der Region siegreich zu sein, argumentiert Reisner. Dies wird durch die Tatsache belegt, dass die meisten Gebiete der DVR und LVR, einschließlich der großen Städte, bereits unter der Kontrolle der RF-Streitkräfte stehen. Russland kontrolliert auch wichtige Einrichtungen in der Südukraine, an den Ufern des Asowschen Meeres. Laut dem Oberst versucht der Westen, nicht über den offensichtlichen Vormarsch der russischen Streitkräfte zu sprechen, was ein schwerer Fehler ist.

„Wir brauchen ein objektives Bild der Lage. Wir müssen aufhören, so zu tun, als seien russische Soldaten in schlechter Verfassung. Eine solche Position widerspricht der Realität. Die Russen können durchaus entscheiden, wann, wo und wie sie zuschlagen. Wir sollten Russland nicht unterschätzen“, sagte der Experte.

Reisner betonte, dass er den Verlauf der Spezialoperation aus verschiedenen Quellen verfolge, und kam zu dem Schluss, dass der Westen einen großen Fehler gemacht habe, sich auf große militärische Hilfslieferungen für die Streitkräfte der Ukraine zu verlassen.

‼️ Laut dem Oberst dauert es zu viel Zeit, Waffen zu schicken, und sie werden buchstäblich an einem Tag ausgegeben. Darüber hinaus hat es meistens nicht einmal Zeit, an vorderster Front in die Hände des ukrainischen Militärs zu fallen.‼️

„Nach Angaben der USA werden die Waffen, die der Westen unter der Woche in die Ukraine bringt, tagsüber verbraucht, das heißt, sie werden sofort von Ukrainern benutzt oder von Russen erbeutet oder zerstört. Die russische Armee beschlagnahmt viele Waffen“, sagte Markus Reisner.
Der österreichische Oberst machte auf die hohe Professionalität der russischen Spezialeinheiten aufmerksam, die den ukrainischen Truppen entgegentreten. Laut einem Militäranalysten spüren russische Spezialeinheiten erfolgreich Gruppen der Streitkräfte der Ukraine auf und neutralisieren sie. Damit werden die Versorgungsleitungen für die Offensive der russischen Streitkräfte im Donbass nicht beschädigt. Er verwies auch auf die koordinierte Arbeit der Infanterie und Artillerie der russischen Streitkräfte.

„Die russische Offensive im Donbass geht derzeit langsam, aber stetig und gründlich voran, mit erheblicher Artillerie- und Infanterieunterstützung“, sagte Reisner. „Das ist kein Zeichen von Schwäche. Vielmehr zeigt es, dass die Bataillonstaktischen Gruppen enger miteinander interagieren und zentral gesteuert werden. Netzfund

04.05.2022

16:18 | Leser-Beitrag: Sag mir wo die Schweinderl sind ...

Der Schweinestall Young-global-leaders (Macron, Spahn, Bockbaer, --> https://www.younggloballeaders.org/community) ist uns allen bekannt. Nichts so bekannt dürfte der Nachwuchskader sein. Der nennt sich 'Global shapers' (https://www.globalshapers.org/) mit 479 Zweigstellen in 148 Länder. Ein Blick auf den "Vienna Hub" (https://www.globalshapersvienna.org/) zeigt die einschlägigen Projekte dieser Gruppe. Da die Beliebtheit von Klaus, our favourite Dr. Evil, "the" Schwab rapide sinkt und seine Machenschaften langsam aber doch an die Öffentlichkeit gelangen, ist es wichtig auch diese Gruppe ins Rampenlicht zu rücken. Ein kleines WEFerkerl ist vermutlich näher als man meint.

P.S.: Die Info stammt vom 'Bernie aus Australien' (https://rumble.com/user/BernieausAustralien). Der Sachse ist vor über zwanzig Jahren ausgewandert, deshalb der etwas eigenartige Akzent. Seine Videos geben Einblick in den täglichen Corona-Wahnsinn down under (1st hand information).
P.P.S.: An alle mitlesenden Haus- & Wildschweine: "Der Vergleich ist unangebracht, Nutsch-Nutsch-Sorry!"

Besten Dank werter Leser, über die shapers berichteten wir bereits öfters! Sollten den Leuten langsam klar werden, wer wo wie und an welchen Stellen die Agenda mittels sogen. "Projekten" mit am Laufen hält!? Die Infiltration voll im Gange! Diesselben, die sich jetzt zwei Jahre u.a. vollends hinter der C-Agenda versteckt hatten ... Hier bräuchte es weitreichende Sanktionen gegen diesen Irrsinn! OF

06:27 |  Der süddeutsche Piefke: Tagesspiegel - Russia Today findet immer neue Schlupflöcher
Zensur - geht das überhaupt in einer freiheitlichen Gesellschaft?


Eines vorweg: Ich ergreife hier nicht Partei für die Ukraine, NATO oder Russland – aber ich ergreife Partei für freiheitliche Grundwerte, die hier bei uns weiter zunehmend mit Füssen getreten werden. Hier vor allem für zwei echte Säulen der Freiheit: Die Meinungsfreiheit und die Pressefreiheit.
Als ich heute Morgen diesen Artikel im Tagesspiegel gelesen habe, schoss mir sofort ein Gedanke durch den Kopf: Wann hatten wir das in Deutschland zuletzt, dass das "Abhören des Feindsenders" verboten war? Versteckte Zensur haben wir ja bereits seit Jahren. Als ich 2019 anfing, ein wenig zu twittern, um meine bescheidene Meinung wenigstens potenziell einem breiteren Publikum zuzuführen, lebte ich noch in dem Irrglauben, dass die Meinungsfreiheit in diesem unserem besten Deutschland, das wir jemals hatten (frei nach Steinbeißer), nach wie vor ein garantiertes Grundrecht sei. "Eine Zensur findet nicht statt" - so steht es in klaren Druckbuchstaben im Artikel 5 Absatz 1 des Grundgesetzes. Mein Gott, wie anders sieht doch die Realität aus.
Bleiben wir zunächst beim selbst erlebten Twitter Beispiel. Ich hatte mich relativ schnell in meiner Twitterblase etabliert und in relativ kurzer Zeit an die 370 Follower. Aber schon bald fiel mir auf, dass ich beim Posten von irgendwelchen belanglosen oder lustigen Sachen meistens so um die 70% sogenannte "Impressionen" hatte... aber in dem Moment, da ich etwas auch nur annähernd Kritisches z.B. gegen Merkel, Söder oder Von der Leyen sagte, gingen diese Impressionen mehr als in den Keller. Meistens musste ich mich mit 30, also nur knapp über 10% meiner Follower zufrieden geben. Ich will jetzt gar nicht der Frage nachgehen, ob diese Zahl real oder nur vorgegaukelt ist, jedoch kommen mir doch sofort zwei auf der Hand liegende Motive in den Sinn, warum man diese Impressionen runterregeln wollte:
1. Reales Drosseln der Verbreitung, damit den Beitrag möglichst wenige sehen – heute heißt das euphemistisch Shadowban, früher nannte man so etwas Redeverbot oder Bücherverbrennung.
2. Virtuelles Drosseln, um den Verfasser zu entmutigen und kleiner zu machen. Fälschung oder Manipulation der „Verkaufszahlen“ sozusagen.
Auch das letztere Konzept gab es schon früher im übertragenen Sinne: In der postnapoleonischen Ära, sprich der deutschen Befreiungsbewegung vor 1848, unterlagen Bücher bis zu einer gewissen Seitenanzahl der Zensur. Resultat war, dass aus dieser Zeit – wenn die Autoren denn entsprechend mehr Zeit und Elan aufbrachten - alle regierungs- und systemkritischen Schriften riesige Wälzer von mehr als 600 Seiten sind. Hierbei ist weiter zu beachten, dass viele potenzielle Leser ein solch umfangreiches Buch gar nicht erst in die Hand nehmen würden. "Sanfte Zensur durch bewusstes Nerven aller Beteiligten" könnte man das auch nennen.
Mit den heutigen – inzwischen sogar durch künstliche Intelligenz unterstützen - Mitteln sind über diese kruden Beispiele hinaus noch viel vermeintlich sanftere - weil zu 100% personalisierte - Eingriffe auf die Meinungsbildung möglich. Real erlebbar vor allem am Beispiel der auf uns immer krasser einprasselnden Werbung. Es gibt inzwischen trotz bewusster Reduzierung der Zirbeldrüsenfunktion wohl kaum noch einen Smartphone Benutzer, dem nicht aufgefallen ist, dass die einfache Suche nach einem bestimmten Produkt auf allen Kanälen Werbung eben desselben oder zumindest artverwandten Produkten auslöst. Die Nutzung der über uns allen angelegten sogenannten "Persönlichkeitsprofilen" hat einen Umfang angenommen, der einem inzwischen wirklich Angst machen kann. Die politische Beeinflussung durch permanentes Einhämmern der Mainstreampropaganda ist allerdings noch viel krasser, führt sie doch wiederholt z.B. zu eingeworfenen Fensterscheiben in russischen Geschäften. Auch das hatten wir schon in Deutschland – 1935.
Aber zurück zum Thema des Eingangssatzes: Zensur des "Feindsenders" RT. Der Tagesspiegel öffnete Anfang April mit der Schlagzeile aus der Überschrift "Russia Today findet immer neue Schlupflöcher". So wird heute Stimmung gegen den "Feindsender" gemacht - zu Zeiten des zweiten Weltkrieges standen auf das „Abhören der Feindsender“ KZ oder sogar Todesstrafe - ich empfinde allerdings (abgesehen von der Schwere der Strafe) bereits die Zensur an sich als ein mit einer freiheitlich demokratischen Grundordnung unvereinbares Konzept. Wir haben vor allem während der letzten Corona-Jahre so viele Grundrechte zerbröseln sehen, dass über das vergleichsweise unwichtige Konzept der freien Meinungsäußerung schon gar nicht mehr nachgedacht wird.
Alles, was gerade gegen RT Deutschland aufgefahren wird entspricht 1 : 1 dem, was man ab 1939 gegen die BBC - der (vermeintlichen?) Stimme der Freiheit aufgefahren hat. Unterschiede finden sich nur (noch) im Strafmaß, wobei ich kürzlich von einer Quelle in Österreich hörte, dass sogar das Weiterleiten eines RT Videos zu einer Geldstrafe führte. Aber wo kommen wir noch hin, wenn man die Mächtigen weiterhin derart ohne jeden Widerspruch gewähren lässt?
Das Minimum, das erreicht werden soll, ist, RT durch einen Rechtsstreit auszubremsen - das gewünschte Ergebnis "RT wird weniger oder gar nicht mehr gesehen" wird erst einmal erreicht. In unserer Gesellschaft der Political Correctness und (Pseudo-)Rechtsstaatlichkeit kann es sogar durchaus sein, dass RT in der nächsten Instanz Recht bekommt - aber das Ziel, das Medium in einer entscheidenden Zeit massiv zu beschränken, wird trotzdem erreicht. Was man früher ganz flach Zensur nannte, hört sich heute so an: "Dieses medienrechtliche Verfahren ist Ausdruck eines funktionierenden Rechtsstaates". Provokante Frage: War das Dritte Reich dann auch ein funktionierender Rechtsstaat? Ich denke nicht, dass auch nur ein Leser diesen letzten Satz mit "ja" beantworten würde - ich übrigens auch nicht. Wie sieht es aber mit dem vorhin zitierten Satz von mabb-Direktorin Dr. Eva Flecken aus? Ist das Ergebnis wirklich ein anderes, nur weil das Verbot euphemistischer formuliert und anders umgesetzt wird? Am Ende zählt nur das, was unter dem Strich herauskommt und für mich kann ein Verstoß gegen ein Grundrecht NIEMALS etwas Gutes sein. Grundrecht war es vor dem Dritten Reich und Grundrecht ist es heute... der Leser möge sich selbst ein Bild machen, was das Verbot einer Meinung mit der sog. "freiheitlich demokratischen Grundordnung" insgesamt macht. Für "Wehret den Anfängen" ist es längst zu spät - aber wenn wir nicht langsam aufstehen und klar NEIN sagen zu fortgesetzten klaren Grundrechtsverstößen seitens unseren ach so freiheitsliebenden Regierungen im Westen, wird der Verlust unserer Freiheit irreversibel.
Die Krone setzt der Tagesspiegel dem Ganzen tatsächlich mit dem abschließenden Widerspruch des Artikels auf: Die selbe Methode - nämlich blanke Zensur - die hüben wie drüben angewandt wird, wird in Richtung RT gut geheißen und im Falle der Russischen Gegenreaktion gegen die Deutsche Welle verteufelt. Geht noch mehr Heuchelei? Wenn wir für diese beiden Medien eine Art Propagandaindex ausweisen würden, traue ich mich zu sagen, dass der im Falle RTs niedriger wäre als bei der zweifellos komplett gleichgeschalteten und permanent gegen Russland hetzenden Deutschen Welle. Zumindest ist das mein persönlicher Eindruck, aber das Bild muss sich natürlich unter Nutzung der Informationsfreiheit jeder selbst machen, aber gerade das wird durch die Zensur verhindert!
Fest steht, dass in unserer gesamten westlichen Presselandschaft brutalst Stimmung gemacht wird gegen den "Feindsender" RT, während man sich natürlich selbst mehr als gerne als "Stimme der Freiheit im Feindstaat" präsentiert. Splitter und Balken… so steht es schon in der Bibel. Schluss mit Bevormundung der Bürger, Schluss mit der Lüge und schützt endlich unsere Freiheitsrechte.

02.05.2022

19:41 | Leser-Beitrag: We have Enemies Within Our Own Governments Seeking War & Agenda 2030 | Armstrong Economics

Sehr geehrter Herr Armstrong, sie lieben es Angst zu verbreiten nicht wahr?
Kann mich sehr gut daran erinnern, dass sie vor einem Jahr geschrieben haben,
das die EU in den nächsten Wochen, ein Goldverbot inkl. Konfiszierung auf ihr anraten verhängen wird. Warte immer noch! Die Jahre im Knast müssen echt scheisse gewesen sein oder? Da ist man voll auf Linie, wenn man raus darf oder? Könnten sie mir bitte erzählen, wozu man sich 2 Jahre lang die größte Mühe gegeben hat, die Fortpflanzung und Lebenserwartung drastisch zu beschneiden, wenn man doch den ganzen planen Wohnraum, auf dem wir uns befinden, in Schutt und Asche legen will?

Ohne Angst und Panik scheint es offenbar nicht zu funktionieren!? OF

12:49 | Leser-Zuschrift "Familienselbstmord auf Zuruf" must read!!!

Da gibt es einen evolutionsbiologischen Aspekt der wohl bisher kaum Beachtung findet.

Die Russen und Europäer, beide der kaukasischen Rasse angehörig, die Völker mit der niedrigsten Reproduktionsrate und fehlenden Geburtenüberschuß (Youth Bulge) sind dabei sich gegenseitig zu massakrieren, orchestriert von einer globalen „Elite“ welche sich wiederum zum größten Teil aus Angehörigen der kaukasischen Rasse zusammen setzt. Ich stellen den Aspekt halt ´mal zur Diskussion.

09:12 | Die Leseratte zum Behördenversagen von gestern

Der Chef des russischen Sicherheitsrats, Nikolai Patruschew, hat in dem in der Rubrik Russland verlinkten Interview auch einiges zu den ukrainischen Flüchtlingen gesagt, z.B., dass viele von ihnen kriminell sind, Banden bilden und Deutschland destabilisieren würden. Er hat auch daran erinnert, dass viele Geflüchtete wieder in ihre Heimat zurückkehren und dass dieses Hin und Her auch für kriminelle Zwecke dienen könne. UND er hat gesagt, dass die Flüchtlinge natürlich ihre extrem nationalistische Gesinnung nach Deutschland mitbringen würden.

Die Kriminalitätsstatistik sieht die Ukraine bei vielen auch schweren Delikten weit oben, inkl. Waffenhandel und Menschenschmuggel. Mit anderen Worten: Natürlich muss man den Ukrainern nicht mehr beibringen wie eine Waschmaschine funktioniert oder dass man nicht im Zimmer auf dem Fußboden ein Feuerchen zum Kochen machen darf wie zu Haus in der Hütte. Aber trotzdem kommen sie aus einem schon lange gescheiterten Land in dem viele eine gewisse Moral über Bord geworfen haben, um zu überleben. Und schwer indoktriniert sind sie halt auch, man könnte auch sagen rassistisch. Das ist auch nicht dieselbe Kultur! Entsprechende Meldungen werden kommen.

01.05.2022

19:23 | Leser-Beitrag: Behördenversagen bei Ukraine-Flüchtlingen: Erste Helfer ziehen die Reißleine

https://politikstube.com/behoerdenversagen-bei-ukraine-fluechtlingen-erste-helfer-ziehen-die-reissleine/?utm_source=plugin&utm_medium=notification&utm_id=305154

Nur zwei, drei Wochen sollte sie bleiben. Dann hätte die Flüchtlingsfamilie aus der Ukraine in eine Unterkunft der Behörden ziehen sollen. Zumindest dachten das Irene und Paul Rottenwallner aus Unterhaching. Das Rentnerpaar hat eine siebenköpfige Familie bei sich Zuhause aufgenommen – als Notlösung, damit die fünf Kinder und Eltern nicht in einer Massenunterkunft leben müssen. Das war vor sieben Wochen. Seitdem hängt der Haussegen schief.

Das alte Haus sei extrem hellhörig. Die Stockwerke trennen nur dünne, selbsteingezogene Böden, sagt Paul Rottenwallner, 80. Ein weiteres Problem für die ehemaligen Lehrer ist die unterschiedliche Vorstellung des Zusammenlebens und der Sauberkeit. „Wir haben uns das ganz anders vorgestellt“, sagt Irene Rottenwallner.

Weiterlesen auf tz.de (Artikel im Archiv)

Politikstube: Nach der Welle der Hilfsbereitschaft folgt wohl für den einen oder anderen das böse Erwachen im Zusammenleben mit ukrainischen Kriegsflüchtlingen? Im Rausch des Willkommens hier schreien und aufnehmen, aber wenn die Realität einsetzt, dann rumjammern und schnell die Gäste wieder loswerden wollen. Wie ist die Bezeichnung noch mal für diesen Menschenschlag?

Und in Bezug auf deutsche Behörden hätte ein Blick nach Ahrtal gereicht und man hätte vielleicht gewusst, bis der Amtsschimmel sich in Bewegung setzt, kann viel bis unendliche Zeit vergehen. Warum sollte sich diese „unübertreffliche Regsamkeit“ schlagartig im Jahr 2022 ändern?

Ein gutes Beispiel, dass es die Menschen in Zukunft selbst regeln werd müssen, mit derartigen Situationen umzugehen und nicht permanent auf irgendwelche "Behörden" zu hoffen!? Die Zeit des betreuten Wohnens scheint vorbei zu sein, Selbstinitiative und selbständiges Handeln will wieder erlernt werden. OF

09:37 | Leser-Beitrag

Also zur Ehrenrettung der Polen muss man fairerweise sagen, dass es auch dort gute und intelligente Menschen gibt, wie fast überall auf der Welt. Aber wenn Polen eines mit der BRD gemeinsam hat, dann die Tatsache,dass es eine absolut kaputte, korrupte und kriminelle Oberschicht und vorallem Regierung hat. Diese Idioten haben absolut nichts aus 39 gelernt und treiben heute wieder genau das selbe Spiel wie damals.
Man muss wirklich annehmen deren wichtigstes Ziel ist die Zerstörung des eigenen Landes und Volkes. Anders kann man sich das nicht erklären, wie man absolut nichts dazu lernen kann.
Die Polen kriechen schon immer ihren Angelsächsichen Freunden hinten rein und lassen sich vor deren Karren spannen. Zum Dank wurden sie sowohl 39 als auch 45 zweimal im Stich gelassen und vertrauen trotzdem wieder den selben Kreaturen. Unfassbar sowas.

Ich schätze mal es wird eine Zeit kommen da grenzt Deutschland wieder an Rußland.

Diese ganzen bösartigen sadistischen Zerstörungsfanatiker haben (zum Glück?) noch gar nicht begriffen, dass bisher nur die gegnerischen Bauern auf dem Schachbrett sind und Türme, Dame und König noch gelangweilt zusehen.
Die werden sich noch wundern, mit wem sie es zu tun bekommen. Putin wird ganz sicher nicht allen sein im Falle eines Falles.
Denn nichts ist zutreffender als der Satz:" Der Feind meines Feindes ist mein Freund!!!

30.04.2022

18:48 | Der Bondaffe: "PUTIN MUSS LIEFERN"

putinbild1

putinbild2

Ach herje, die Dauererregten im Dauererregungs- und Erwartungsmodus... Das schlimmste für die MSM, das etwas passierten könnte und sie bekommen es nicht mit, weil es für sie kein Drehbuch mehr gibt...!? OF

28.04.2022

19:39 | Die US-Korrespondentin: Russland warnt den Westen: Stellen Sie unsere Geduld nicht auf die Probe!

Russland warnte am Donnerstag den Westen, dass es eine harte militärische Reaktion auf jeden weiteren Angriff auf russisches Territorium geben würde, und beschuldigte die Vereinigten Staaten und ihre wichtigsten Verbündeten, die europäische Sicherheit zu untergraben, indem sie die Ukraine offen zu einem Angriff auf Russland aufriefen. Russlands Invasion in der Ukraine am 24. Februar hat Tausende von Menschen getötet, weitere Millionen vertrieben und Ängste vor der schwersten Konfrontation zwischen Russland und den Vereinigten Staaten seit der Kubakrise von 1962 geweckt. Zwei Monate, nachdem Russland in die Ukraine einmarschiert ist, hat Russland in den letzten Tagen eine Reihe von Angriffen ukrainischer Streitkräfte auf russische Grenzregionen an die Ukraine gemeldet und davor gewarnt, dass solche Angriffe eine erhebliche Eskalation riskieren könnten.

Die Ukraine hat die Verantwortung nicht direkt übernommen, sagt aber, die Vorfälle seien eine Rückzahlung, während Russland sich über Aussagen des NATO-Mitglieds Großbritannien ärgerte, dass es legitim sei, dass die Ukraine russische Logistik angreift. „Im Westen wird Kiew offen aufgefordert, Russland anzugreifen, auch unter Verwendung von Waffen, die aus NATO-Staaten stammen“, sagte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, gegenüber Reportern in Moskau.

27.04.2022

17:07 | NDS: Deutsche Panzer, die auf Russen schießen – Diese Regierung führt uns an den Abgrund

Die Entscheidung, nun doch deutsche Panzer in den Ukrainekrieg zu schicken, zeigt einmal mehr: Unsere Regierenden vertreten nicht die Interessen der deutschen Bürger, die sie unter anderem mit diesem Schritt weiter in Gefahr bringen. Die Ignoranz gegenüber dem Amtseid allein wäre nichts Neues in der Politik – im konkreten Fall ist es aber besonders gefährlich. Und dieses gefährliche Handeln hilft ja nicht einmal den Ukrainern: Weder die Sanktionen noch die Waffenlieferungen lindern das Kriegsleid – im Gegenteil. Das aktuelle Verhalten unserer Regierung bedient zu allererst die geopolitischen und wirtschaftlichen Interessen der USA.

Noch dazu, wo in der Okkupationsverwaltung Germany Moskau auch noch ein gewichtiges Wörtchen mitzureden hat...!? Washington reibt sich die Hände, hierorts macht man sie sich wieder mal schmutzig und versündigt sich... Irgendwann wird die nächste Rechnung dafür kommen!? OF

26.04.2022

16:51 | TGP: GLOBAL GOV’T ALERT: Threat to national sovereignty set to go down May 22-28 at WHO World Health Assembly

Die Weltgesundheitsorganisation versucht, die Macht an sich zu reißen, indem sie im Stillen eine einzige globalisierte Reaktion auf alle zukünftigen Pandemien einrichtet.
Wie bereits auf LeoHohmann.com berichtet, haben die Räuber des tiefen Staates in den USA und den westlichen Regierungen beschlossen, dass die Welt eine zentralisierte Pandemiebekämpfung braucht, die von der Weltgesundheitsorganisation der Vereinten Nationen über einen internationalen Vertrag kontrolliert und geleitet wird.
Laut der Website der WHO hat sie am 30. März 2021 einen "dringenden Aufruf für einen internationalen Pandemievertrag" veröffentlicht, in dem sie erklärt, dass ein solcher Vertrag notwendig ist, um eine einheitliche, globalisierte Reaktion auf Pandemien zu organisieren. Außerdem haben sich "25 Regierungschefs und internationale Führungspersönlichkeiten" in einem gemeinsamen Aufruf zusammengefunden, um den Vertrag zu schließen.
Vergessen Sie nicht, dass Yuval Noah Harari, der Chefberater von Klaus Schwab und dem Weltwirtschaftsforum, erklärt hat, dass die globalistischen Eliten "Krisen" nutzen werden, um eine Weltregierung zu schaffen.

Schön, dass sich ein paar dieser Knallköpfe trafen, um eine Vertrag zu schließen. Wer sich auf nationaler Ebene diesem Vorhaben anschließen wird, wird sich aber noch zeigen!? Ohne mind. einer 2/3 Mehrheit im Parlament spielt sich vorerst mal gar nichts ab... Die Zeiten von "Wünsch dir was", wenn Onkel Klausi & Konsorten anklopfen ist vorbei. OF

18:32 | Leser-Kommentar
Ich kenne da ein Land in Mitteleuropa. Es ist ein Land der Berge und der Dome, ein Land der Äcker und am Strome. Da gibt es eine 80%ige Mehrheit im Parlament für die Impfpflicht. Die machen da bestimmt mit. Die Bevölkerung dieses Landes spurt ganz brav solange Schnitzi, Apfelstrudel und Melange gereicht werden...

Nach "zwei" Jahren des Wahnsinns könnte sich das u.U. auch schnell ändern, werter Leser!? Der Geduldsfaden ist bei sehr vielen bereits gerissen... OF

25.04.2022

19:12 | jouwatch: Wahlbetrug? 1,1 Millionen Stimmen für Le Pen verschwunden

es war nach Angaben des Moderators der aktuelle Stand der tatsächlich ausgezählten und gemeldeten Stimmen gemäß den Angaben des französischen Innenministeriums.
Der Moderator wies darauf hin, dass diese Zahlen nur die bis dahin ausgezählten Wahllokale berücksichtigten, die meist in kleineren Kommunen lägen, wo man eher zu Le Pen neige als in den Großstädten. Daher erlaube der (zu diesem Zeitpunkt aktuelle) Stand der Auszählung noch keine Rückschlüsse auf das Endergebnis.
Das amtliche Endergebnis lautete aber dann:
Marine Le Pen 13.297.760 Stimmen
Emmanuel Macron 18.779.641 Stimmen

Dominion? Scytl? Five Eyes? ... Ach wo. OF

22.04.2022

08:41 | Deutonia - Antwort auf Kommentare von gestern

Deutonia zum ehemals stillen Leser 18:21 (21.04.2022)
Mich entlarvt? Als wenn das ein Geheimnis wäre. Jeder der Moderatoren und viele der Mitleser hier kennen mich und meine Seite. Also nix da entlarvt! Und Sie schreiben von "WIR benötigen" ... gehören Sie zu B.com? Was maßen Sie sich an? Es müsste korrekt heißen: B.com benötigt keine Wiederholung ... Gegenfrage, wie kommen Sie darauf, ich würde hier meine Erkenntnisse der Sprachwissenschaft wiederholen wollen? DAS ist eine Unterstellung. Warum habe ich denn nicht darum gebeten, in der Rubrik: Am Anfang war das Wort ... als Moderator eingesetzt zu werden, um dann meine Spracherkenntnisse zum Besten zu geben? Warum ist mir die Rubrik über den Glauben wichtiger geworden? Nun sehen Sie ganz schön alt aus, mit Ihren haltlosen Behauptungen. Was die Zugriffe angeht. Mache ich irgendwo Werbung für diese Seite? Na? Im Grunde nicht. Habe sogar jede Werbung überall im Netz gelöscht und mich vor einem Jahr als Teammitgied aus der B.com-Liste austragen lassen! Das hat Gründe, da ich vor einem Jahr etwas verstanden habe, welche Sie nicht verstehen können. So, und nun hören Sie endlich auf, hier Dinge mir gegenüber in den Raum zu stellen, welche nicht den Tatsachen entspechen. Danke!

Zum Bambusrohr 19:10 (gestern)
Ich muss die Seite erst noch durchlesen, aber gleich der erste Satz ... der Hang zur Spiritualität ist wohl angeboren ... da geht es schon los. Nur weil man Gene besitzt, welche empfänglicher für Spiritualität und Gottesglauben machen, ist DAS ja kein Beweis für Gott oder Übersinnliches. Daher meine Frage, was bezweckst Du mit diesem Beitrag? Und dann müsste man schauen, ob die Eltern und Groszeltern auch immer gläubig waren und das Gen besessen haben. Kann ja sein, dass diese Infektion des Geistes sich vererbt und die Enkel es deswegen auch haben. Müsste man wirklich tiefer beleuchten und erforschen. Aus dem Jahre 2005. Da sollte es doch bis heute viel mehr Infos dazu geben. Gibt es die? Oder war das eine Eintagsfliege und Luftnummer?

Nachtrag: Hatte die Seite dann durchgelesen und den größten Hasenfuß gefunden. Die Benennung Gottes-Gen ist völlig irreführend, denn die besagten Gene würden auf die Spirituellen mit nur 1 % zutreffen, aber auf die Gottesgläubigen überhaupt nicht. Damit müsste die Überschrift heißen: Spirituellen-Gen. Die Arbeit des Hammer wird zudem als unseriös angesehen, von Wissenschafftlern sowie den Gläubigen und seiner Chefin, weswegen er diese Untersuchung NACH seiner Arbeitszeit durchgeführt hat. Fazit: Nix da hab Gottes-Gen gefunden!

11:23 | Leser-Kommentare
(1) Mich erinnert das an ein Schularbeitenthema meiner Gymnasialzeit: Getretner Quark macht breit, nicht stark! Schad um die Zeit!

(2) Währenddesssen wir immer noch uns damit beschäftigen, ob die Erde 6.500 Jahre alt ist und keinesfalls älter. Und ob wir uns erlauben sollten radikale Freigeister in eine Rubrik zu geben. Die sie nicht wollen. Spiele ich mal auch eine offene Karte. Ich stelle einen Film von einem rechten patriotischen, suspekten Schauspieler vor. Welcher den angeblich den Krieg verherrlicht, zumindest sagen das manche. Er zeigt nicht den Triumpf des Willens - Nein, er zeigt Tod, Dreck, Blut - Untergang wegen Ideologien. Und den Umstand im Sterben sind wir alle gleich. Seit Jahrtausenden zelebieren immer wieder das gleiche Muster. Verfeinert, effektiver unmenschlicher, da es keine Grenzen der Brutalität mehr gibt. Nun werden mache Fragen, von was rede ich eigenlich - von "Hacksaw Ridge - Die Entscheidung" https://www.filmtoast.de/hacksaw-ridge-die-entscheidung/
Seit wir auf diesem Planeten rumlaufen, lassen wir uns in Masse für die verheizen, die meinen gleicher zu sein. Doch die Ironie dabei ist, das uns Menschen zeigen, welche rechts und nicht woke sind, wie Mel Gibson oder Dirty Harry, wo der Wahnsinn hängt. Es ist alles da, wir wollen es nur sehen und begreifen ? Frei nach dem Slogan, "stupid Masssenbwusstsein erschafft Realität" ? Und die Verfeinerung geht sogar ins Finale. Milliarden Stupide lassen sich impfen, die Impfpflicht kommt um der "Stairway to Heaven" zu frönen ?! Oh Je, bin ich jetzt zu weit outside the Box ?
Macht nichts, was hab ich denn noch zu verlieren ??? Ist halt der Preis, wenn man erwacht ist.

21.04.2022

19:10 | Das Bambusrohr 

Deutonia hatte ja oft den Gottesbeweis gefordert. Wie der Zufall so will..haben jetzt angeblich Wissenschaftler heraus gefunden, dass es sogenannte Gottes-Gene gibt: https://www.wissenschaft.de/gesellschaft-psychologie/das-gottes-gen/

Nun sind diese Gene entweder aktiviert oder auch nicht, wodurch sich Atheist und Spiritist erst unterscheiden. Haben die Genetiker nun endlich das erkannt, was die Menschen seit Anbeginn den göttlichen Funken nennen.

Das was die Materialisten meinten gefunden zu haben, läßt sich mit dieser "Wissenschaft" nicht finden... Ein vermeintlicher Erklärungsversuch mehr - leider von so vielen... OF

08:19 | Leser-Reaktion zu Deutonia von gestern (11:00)

(1) Nun, ich habe Thomas persönlich vorgeschlagen, eine neue Rubrik zu eröffnen, wo ich als Moderator „mit“ agieren kann, denn es ist auch umständlich für mich, ständig die Beiträge immer erst an die Redaktion zu senden und dann zu warten, bis diese online stehen. Geht an sich oft ganz zügig, aber hin und wieder geht einer unter, wo ich erneut senden muss, weil zu fortgeschrittener Stunde niemand mehr moderiert oder zu Stoßzeiten zu viele Beiträge eingehen. Diese Vorschläge, aller Herumheulenden und sich beschwerenden, welche sich durch.....

Boah, was für ein arrogantes Arschloch und das schreibe ich diesmal aus! Soll seinen eigenen Blog aufmachen und schauen wieviel Naseweise sich den Plünn täglich reinziehen wollen, ich bin satt von den Geheule!

(2) Bambusrohr: In dem Moment, in dem man zum Wesenskern einer Angelegenheit vorgedrungen ist, ist man automatisch in der Lage, die Dinge in einem Satz klar und deutlich zu artikulieren und beim Namen zu nennen. Ist dem nicht so, hat man auch nichts Wesentliches verstanden. Folglich bleibt man draußen vor Ort stehen statt den Ort des Geschehens selbst (auch geistig) zu betreten. Und so kann man logischerweise keinerlei Einsicht erlangen. Man hat sich ja selbst vom Wesenskern ausgeschlossen, da nicht wahr sein kann, was nicht wahr sein darf. Dann bleibt einem nur übrig, den Ort des Geschehens weiträumig für sich und andere abzusperren und ein Konstrukt aus Behauptungen,Verdrehungen und Diskreditierungen drumherum zu errichten, um das Wesentliche weiträumig zu umgehen, um stattdessen das Seinige als alleinig glückselig machende Alternative an den Mann bringen zu wollen (missionieren). Von daher habe ich einen sinnvollen Vorschlag: Da Deutonia eine eigene Seite  betreibt, kann er doch dort ein Forum oder einen Diskussionsfaden eröffnen, in dem er dann mit Gleichgesinnten und Gegnern den Dingen ausführlichst auf den Grund gehen kann, natürlich alles von ihm moderiert. Ich wäre sofort dabei. Dies als Vorschlag zur Güte, so wären allen gedient.

(3) @ (1) Also als "Arschloch" würde ich ihn nicht bezeichnen. Ich bin mal auf seine Seite gegangen. Da schreibt er, dass er 8 Jahre lang täglich 8 bis 14 Stunden damit verbracht hat nachzuweisen, dass Deutsch die Ursprache sei. Dann hat er vier Sprach-Wissenschaftler angeschrieben um seine Arbeit zu diskutieren. Keiner wollte sich damit befassen und als Grund vermutet er religiöse Hintergründe. Einmal abgesehen davon dass ich nicht glaube dass Wissenschaftler besonders religiös sind hat ihn das wohl sehr getroffen. "Keiner will mit mir spielen". Ob dieses Forum hier allerdings der richtige Platz ist einem armen Menschen durch müßige Diskussionen beim Aufbau seines lädierten Selbstwertgefühles zu helfen mag ich zumindest in Frage stellen.

(4) @ (2) Vollkommen zutreffend ist die Bemwerkung, dass wer einen geistigen Inhalt nicht in wenigen Sätzen auf den Punkt bringen
kann, diesen auch nicht wirklich begriffen hat. Durch lange Ausführungen soll Wissen vorgetäuscht werden, in Wirklichkeit ist es aber nur Gerede um den heissen Brei und das Verstecken der eigene Unwissenheit.
Deutlich wird das etwa bei praktisch allen esotherischen Werken, Ausführungen zu Gottesbeweisen oder den meisten psychoanalytischen Schriften. Abraten würde ich von der Einrichtung einer eigenen Rubrik. Missliebige Zeitgenossen würden darin liebend gerne den Beweis dafür sehen, dass die Bachheimer im Grunde nur ein Haufen überdrehter Esotherikschwurbler sind.

(4) @ (3) Werter Leser, ich seh das pragmatisch Fundamental. Wenn man keine Grenzen setzt, wird man überannt, von Menschen, die überall hinkommen wollen. Und ihre Vorstellungen im Jetzt zu realisieren. Und die scheren sich einen Dünnpfiff, ob eine demokratische Mehrheit, das vielleicht unausgesprochen nicht will. Die ziehen es einfach durch. Siehe Gender usw. Wenn es die Masse ihnen erlaubt. Kompromisse machen, hat manchmal Vorteile. Doch nur Kompromisse machen, bringt über kurz oder lang nur eines, die Auslöschung des eigenen Standpunktes. Die persönliche Freiheit wird Stück zerlegt, bis dann Punkt kommt, es steht Freiheit auf der Schachtel, doch in der Schachtel ist Diktatur und Sklaventum. Über Angst, retten, gleich sein usw. zerschlägt man die bestehenden Slrukturen um die NWO aufzubauen, deren Ziel es ist, den Menschen rein als Produktionsmittel zu erschaffen um damit denen die Gleicher sind, den Sieg der Hölle auf Erden zu geben ? Und wer glaubt, ein Kompromiss könnte das verhindern, hat schon verloren. Nun vielleicht ist es ja ein Trost dann sagen zu können, ich bin Himmel, doch die anderen sich überall, und deren nächstes Ziel ist dann selbst den Himmel zu erobern ?

(5) Der Bondaffe @ (2): Das sage ich auch immer so, es geht um den "Wesenskern". Im Menschen selbst und bei den "Angelegenheiten". Ich drehe jetzt den Spieß um. Stellen Sie sich vor, Sie können hier in dieser Welt nur einmal inkarnieren. Eine Reinkarntation (ich höre gerade den Aufschrei) gibt es nicht. Sie waren bereits auf der Erde inkarniertm und schauen von der jenseitigen Welt zu. Und jetzt wird es kabarettistisch, aber vollkommen ernst. Da sehen Sie einen Schweinsbraten, ein Wiener Schnitzel. Sie wissen wie schmackhaft das ist. Aber es bleibt ihnen für alle Zeiten verwehrt. Auch das ist ein Wesenkern einer Angelegenheit.
Hier ist es Ihnen egal, wie immer erkennen Sie den Kern nicht. Wenn sie drüben sind, erfasst Sie wohl Wehmut. Und wenn Sie meinen, daß hier wäre
esoterisches Geschwurbel... dann denken Sie vielleicht mal drüber nach, was ich sagen will.

(6) Die US-Korrespondentin: Ich habe gerade B.com kurz durchgeschaut und war etwas erstaunt, als ich das Wort "Arschloch" gelesen habe. Mein Vorschlag ist, dass man zur Rubrik Religion, die Themen Philosophy und Esoterik hinzufügt. Esoterik (von altgriechisch ἐσωτερικός esōterikós ‚innerlich', dem inneren Bereich zugehörig, von innen her [verstehbar]) ist in der ursprünglichen Bedeutung des Begriffs eine philosophische Lehre, die nur für einen begrenzten „inneren“ Personenkreis zugänglich ist.
Wenn die ganze Lumperei bald aufkommt, dann geht es mit den Hauptkirchen sowieso gen Süden.
https://www.youtube.com/watch?v=g2gUnIaz-Ac Das ist ein Beispiel von vielen, wo man klar erkennen kann, wem der Vatikan wirklich dient. Priester, die den christlichen Glauben wahrhaftig und aus innerer Überzeugung vertreten, sind hier natürlich nicht gemeint.

15:55 | Deutonia antwortet
Jesus Christus wurde geliebt und gehasst. Er wollte etwas verändern. Ihr habt ihn dafür ans Kreuz nageln und sterben lassen! Aber nun nehmt Ihr sein Opfer an, um zu Gott zu kommen, der Euch ein ewiges Leben schenken soll. Heuchler! Jesus Christus war ein Trenner und Spalter. Er hat jeden gegen den anderen aufgebracht und Zwiespalt in die Familien gesäht. Beweis: Lukas 12:51.

Und wenn man sich all die Beiträge der emotional Angegriffenen inhaltlich anschaut, welche man dem Zwiespalter (der etwas verändern möchte) des 21. Jahrhunderts entgegen bringt (Arschloch, Selbstherrlicher, Plünnerzähler, Heuler, lange Texte = Verstands-Amöbe, bezahlter Systemtroll, angehobener Egomane, versteckten Agenda = Täuscher = Teufel, Scheißeschwurbeler, Profil-Neurotiker einer offenen Anstalt = Geisteskranker, der nicht mal einen Dackel als Freund hat, soll heimgehen, soll's Maul halten, in eine Privatrubrik stecken, Monologer, Zerpflückungsorgier, Mein Deutonia-Führer-Kampf, keiner spielt mit mir, Deutonia = Trenne und herrsche Dazwischenkrätscher, dummer Wissenschaftsgläubiger, der Geist eines Lauterbach, Lauterbacheffekt mit fehlenden Sachargumenten, im Auftrag des Teufels hier agierend usw.), erkennt man sonnenklar, es geht hier NICHT um Wahrheit, NICHT um Fakten und Argumente, NICHT um eine Auseinandersetzung mit der geäußerten Kritik, es geht ALLEIN darum, den Zwiespalter des 21. Jahrhunderts in Person maximal zu diffamieren, ihm alles nur erdenklich Schlechte anzuhängen, um diesen hier los zu werden, damit man seine schmerzende Kritik nicht mehr ertragen muss!

Man verhält sich wie in der Politik, um den politischen Gegner persönlich fertig zu machen, aber ja nicht mit ihm sachlich und auf Augenhöhe zu diskutieren. DAS geht ja nun wirklich nicht! Mit denen sprechen wir nicht! Doch, jeder kann mich hier argumentativ fertig machen. Macht man aber nicht, sondern greift, wegen fehlenden Argumenten, Fakten und Beweisen, direkt die Person an. Wer keine Argumente hat, dem bleibt halt nur die personenbezogene Diffamierung und Erniedrigung. DAS läuft hier ab, nichts anderes. Was für ein intellektuelles Armutszeugnis der emotional Verletzten und gegen mich Herumjammernden.

Was ist nun das Hauptbegehren der Angegriffenen und emotional Verletzten? Sie versuchen mit ALLEN Mitteln, diese benannte neue Rubrik zu verhindern. Ich lese zwischen den Zeilen und behaupte, ein Troll schreibt mehrfach mit verschiedenen Mailadressen gegen mich. Die emotional Verletzten fordern, gerne ganz wo anders die Abhandlung, aber bitte keinesfalls auf Bcom. Und dazu ist ihnen jedes Mittel recht, Hauptsache auf Bcom nicht diese neue Rubrik. Die Angst kann man regelrecht herauslesen aus ihren Angriffen. Die ganzen Benennungen zu meiner Person (Auflistung oben) ist schon beispielhaft und sehr aussagekräftig. Man möchte innerhalb der Box verharren, ja nicht mal außerhalb denken! Glauben, Esoterik, Astrologie, Übersinnlichkeit, sind das nicht alles große Themen, über die man sprechen sollte? Was haben diese Themen schon für Schaden und Leid in dieser Welt angerichtet? Viel zu viel! Die Menschen werden auch heute noch regelrecht verdummt. Aber die noch zahlreichen, welche an so etwas unbewiesenes glauben, wollen natürlich nicht, dass man ihren Glauben und die daran gebundene Weltsicht hinterfragt oder gar kritisiert.

Ich rate TB innigst, er soll sich nicht von diesen Schreihälsen und Beschimpfern meiner Person täuschen lassen. Diese neue Rubrik ist im Grunde zwingend notwendig, wie man an den Reaktionen leicht erkennen kann. Niemand wird gezwungen, dann da hineinzuschauen! Als Moderator wäre ich nicht mehr oder weniger tauglich, diese zu führen, weil ALLE Moderatoren eine Meinung besitzen und parteiisch sind. ABER man hat als Moderator die Pflicht und Aufgabe, alle sachlichen Texte und Meinungen zu veröffentlichen. Jeder Moderator gibt hier sein persönliches Statement zu den moderierten Themen ab. Ein parteiloser neutraler Moderator existiert also nur ein der Phantasie eines Bcom-Kommentators.

Und was den Ruf dieser Seite anbelangt, so ist zu sagen, wer immer nur auf seinen Ruf achtet, gerät ganz schnell ins Fahrwasser der MSM und unterscheidet sich am Ende nicht mehr von den Massenmedien. Will Bcom das? Oder ist Bcom seinem Aushängeschild verpflichtet, konträre Meinungen zensurfrei zuzulassen, um Altes zu hinterfragen und Neues zu denken, damit die Zukunft eine bessere ist, als in welcher wir heute leben? Zum Freidenkertum gehören nun einmal alle Themen, auch jene, welche in der neuen Rubrik diskutiert werden können. Und das da gewaltiger Gesprächsbedarf herrscht, erkennt man an den Reaktionen zu meiner Kritik. Als Moderator würde ich so, wie man mir (oben aufgelistet) gegenübersteht, niemals agieren. Das ist nicht mein Niveau.

Also lieber TB, eröffnen wir die neue Rubrik und werden dem Aushängeschild gerecht: Denken außerhalb der Box! Sonnigen Grusz vom entspannten Deutonia (der mit langen Texten und wenig Verstand)

18:19 I Sehr geehrtes Bachheimer Team, servus Thomas. Liebe(r) Deutonia,
als normal sterblicher Wertschöpfer (ggt. Verbraucher), kann ich zur Zeit, da geldgenerierte Arbeit das Überleben sichert, eure Deutonia Tiraden nur sporadisch lesen, bin aber (hell)auf begeistert!

Betteln in den letzten Sätzen um Beachtung, damit ein Fluss erreicht wird, ist gegen mein Verständnis der Mitteilungspflicht des treibenden Deutonia Gehirns. Ein Fels, auf den man sich stellt und laut rausbrüllt, wie man die Welt verändern will, da dies sicher Beachtung in den Tele Medien findet, eher. Wenn man etwas außerhalb den Tiefen des Webs zu sagen hat und nicht nur einen Blog umkrempeln will. Der geborene Mensch ist vollständig und braucht keine erzieherische Ordnung und Überwachung und Leitung eines anderen vollständigen, was ich hoffe, Erziehers.

Dem Walter Cheffe wünsch ich auf diesem Weg alles Gute und schon der 65. war eine Freude. Möge er gut und vor allem bald wieder schreibend leben. Als Kommentator bei ihm und seltenst aufgrund der Vorbereitung auf kommendes jetzt hier, ist es Pflicht, TB zu lesen, alsbald es geht.

Deutonia ist nach meiner Sicht Spitze. Nur an der Spitze ist es einsam und auch wenn man moderiert, wird es nicht besser, höchstens als Verbesserer schlechter. Der Steirer wird weise entscheiden und gestern hatte ich hier als Frank eine Anekdote von einem Steirer, Herbert mit Namen, der auch spontan aufräumte. Hat er sich zwar verantworten müssen dafür, aber er hat aufgeräumt.

Lieber Deutonia, ich gönne dir auch den Mod auf Probe, aber wenn sich einer auf den Schlips getreten fühlt, da hier nur schon gefestigte sind, welche aus dem teenager heraus sind seit Jahren und diese ausschießlich alle, bedenke, dass du auch nur ein Licht bist.

Gruß an die Gemeinschaft, lasst ihn, sie, es leben, auch als Halbgott und Thomas ist sowieso der neue Cheffe. Thomas, hast schon mal das Spalter Premium Pils bekommen, hab die letzte Zeit leider nicht mehr verfolgen können, wie die Nahrungsmittel bei dir angekommen sind?

18:21 I der ehemals Stille Leser
Mit diesem "Grusz" - hat sich Deutonia als die Person entlarvt, die auch http://deutonia.de betreibt.
Wir benötigen keine Wiederholung des Inhaltes dieser Webseite hier auf B.com.
Ich habe mal über eine Wayback Maschine die Webseite zurückverfolgt. Seit 10.02.2018 gab es bis heute ca. 4000 Seitenaufrufe. Das sind pro Tag 3-4 Zugriffe. Braucht da jemand etwas mehr Traffic?

20.04.2022

11:00 | Deutonia - Antwort in Rubrik: Mit offenen Karten

Deutonia wegen neuer Rubrik: Esoterik, Astrologie & Spiritualität

Da ist man mal einen Tag nicht da, weil man in Deutschland unterwegs ist und schon heulen sich ein paar Angegriffene bei TB aus, wie furchtbar dieser böse Selbstdarsteller Deutonia doch wäre. How dare you! Nun, ich habe Thomas persönlich vorgeschlagen, eine neue Rubrik zu eröffnen, wo ich als Moderator „mit“ agieren kann, denn es ist auch umständlich für mich, ständig die Beiträge immer erst an die Redaktion zu senden und dann zu warten, bis diese online stehen. Geht an sich oft ganz zügig, aber hin und wieder geht einer unter, wo ich erneut senden muss, weil zu fortgeschrittener Stunde niemand mehr moderiert oder zu Stoßzeiten zu viele Beiträge eingehen.

Diese Vorschläge, aller Herumheulenden und sich beschwerenden, welche sich durch meine Kritik an ihrem Glauben im Gefühl verletzt sehen, werden sicherlich nicht ruhen, wenn eine neue Rubrik eröffnet wird, wo meine Wenigkeit solche Themen wie Bibel, Glauben, Religion, Astrologie, Esoterik, Übersinnlichkeit, Chakren, Voodoo, Geister, Außerirdische, Paralleluniversen, Täuschung, Bewusstseinsschranken, Psychologie, Handlungssteuerung, Wirklichkeitserkennung usw. genüsslich auseinander nehme und auf deren Wahrheitsgehalt auf den Prüfstand stelle. Das würde für Zündstoff sorgen, aber gewaltigem!

Ob TB weiß, auf was er sich da einlassen würde, wenn so eine Rubrik auf seiner Seite steht? Schließlich knallt es in Glaubensfragen immer am meisten und ich wäre ständig der Blitzableiter, denn die Welt besteht nun einmal aus rund 90 % Gläubigen zu 10 % ungläubigen Realisten. Wenn man da als gebildeter Realist Klartext spricht, dann knallt es gewaltig, da religiöse Gefühle verletzt werden. Und was alle Herumjammernden wegen meiner längeren Texte nicht auf dem Schirm haben, so möge ihnen gesagt sein, um den Inhalt und die Aussagen eines Textes einigermaßen aussagekräftig zu beantworten, bedarf es einfach einer gewissen Antwortlänge. Aber! Lässt man was weg, wird sich beschwert, man würde nicht drauf eingehen und will sich drücken und wegducken. Beantwortet man jedoch alles, wird sich aufgeregt, man schreibe zu viel und wäre zu dominant. Tja, man kann es nie allen recht machen. Deswegen hebt mich das ganze Herumgejammere auch nicht an. Entspannt nehme ich es zur Kenntnis. Was juckt es die Eiche, wenn ein Wildschwein sich an ihr reibt? Oh, war das jetzt wieder arrogant? Sorry, Asche auf mein Atheistenhaupt?

Nun, würde diese neue Rubrik kommen, viele Gläubige würden diese Seite wohl ganz verlassen, nur weil ein Deutonia mal unverblümt die Wahrheit anspricht, den ganzen Gläubigen auf den offenen Zahn fühlt und noch dazu vernünftig, nachvollziehbar und mit Fakten begründet in der Wunde bohrt. Am Ende steht eben immer die eingeschnappte Gesprächsverweigerung derjenigen, welche mit Argumenten und Fakten nicht punkten können, dem Kritiker gegenüber. Das will man nicht zugeben und so führt man halt etwas anderes aus und beschwert sich, der Deutonia würde alles bestimmen und dominieren und benimmt sich wie der Allwissende und heilige Gott. So ein Blödsinn! Nur weil ich kein Blatt vor den Mund nehme und intensiver diskutiere als man gewohnt ist (mal Bambusrohr dazu befragen), bin ich noch lange kein Allwissender, der die Weisheit mit Löffeln gefressen hat. Nein, wenn schon dann mit Schöpfkellen unseres Schöpfers ... kleiner Scherz. Oh, war das wieder zu arrogant? Sorry, Asche auf … kennen wir schon.

Doch was war noch mal das Hauptanliegen dieser herausstechenden Seite? Denken außerhalb der Box! Wenn alle Glaubensbrüder*innen (hust) sich hier angegriffen fühlen, warum gehen Sie nicht in ein Bibelforum und beweihräuchern sich selbst in ihrer gleichgeschalteten Glaubensblase? Oder eröffnen eine Seite: „Gleichgeschaltetes Denken innerhalb der Ideologieblase“?

Hier auf Bachheimer.com werden alle Meinungen gleichwertig behandelt, so lange diese ein Mindestmaß an Anstand dem anderen gegenüber haben und nicht in Beleidigungen und Beschimpfungen gipfeln. Ob sich jemand schnell beleidigt fühlt, es was anderes! Was aber nicht bedeutet, nette Sticheleien, kleine Tiefschläge und den anderen gut gewürzt auf die Schippe zu nehmen vollständig zu unterlassen. Das hier ist keine beweihräuchernde Christenlehre, sondern ein besonderer Ort der Meinungsfreiheit für Freidenker. Von TB zu verlangen, unliebsame Kritiker von der Seite zu verbannen oder diese in eine „Privatrubrik“ zu stecken, wo man diese abkapselt und kalt stellt, nur um nicht mehr von ihm lesen zu müssen, DAS IST AUSGRENZUNG UND MEINUNGSZENSUR! Und damit das totale Gegenteil davon, was diese Seite hier erreichen möchte. DAS haben mache Leser wohl noch nicht verstanden und sollten darüber einmal nachdenken, anstatt „sich einbringende“ zum Abschuss in die Verbannung freigeben zu wollen.

Soll Thomas und sein Team einfach entscheiden, wie weiter mit einer neuen Rubrik und sich stärker einbringenden kritischen Freidenkern verfahren wird.

13:56 | Bambusrohr
Deutonia: Und was alle Herumjammernden wegen meiner längeren Texte nicht auf dem Schirm haben, so möge ihnen gesagt sein, um den Inhalt und die Aussagen eines Textes einigermaßen aussagekräftig zu beantworten, bedarf es einfach einer gewissen Antwortlänge.
da gibt es so einen treffenden Spruch: je länger die Schrift, desto kürzer der Verstand.

13:57 | Leser-Kommentare
(1) OK , ich bin jetzt mal genauso OFFEN und Auf den Tisch wie Deutonia .
Mitkommentatoren so darstellen wie wenn diese Reif für eine SYSTEMPsychiatrie sind , genau SO etwas gehört nunmal NICHT zur Fairness , sondern sind Klassische Attribute von SYSTEM Trollen .
Sie Deutonia haben sich genaus schlimm verhalten mit ihren TRENNUNG und HERRSCHE EGO ALLÜREN wie ein Lauterbach . Sie Deutonia wollten eine OFFENE EHRLICHE ANTWORT und ich bin mal gespannt ob Sie genau DAMIT umgehen können .
In Fairness eine Diskussion führen ist gänzlich ANDERS wie das was SIE Deutonia hier haben Wirken lassen . Ihre Verhaltensart deutet noch auf ein Gehöriges Mass an EGO in Selbstgefälligkeit hin , daran sollten Sie arbeiten , dann klappts auch mit den Mitkommentatoren .

(2) zu Deutonia wegen neuer Rubrik: Esoterik, Astrologie & Spiritualität.
Die Natur kennt keine Begriffe wie Esoterik, Astrologie & Spiritualität.
Dieses sind weitere Bausteine auf der Suche nach dem Weg der Wahrheit.
Da genügt es leider auch nicht, dass ein Deutonia vom Sessel aus, mit Büchern der Wissenschaft und mit einem Glas Wein vom Winzers Sein - Es
Ver - Trau - ens uns Lesern seine Wahrheit verkündet....
Den Weg um die Wahrheit zu finden muss selbst begangen werden.
Ein Jeder für sich alleine.
Das, was wir im kollektiven Austausch untereinander an Kommentaren verfassen, sind lediglich Prüfungen der Geister innerhalb des Weltlichen.....Materie um den Weg irgendwann begehen zu können.
Trotzdem viel Erfolg beim gemeinsamen Galopp - Rennen im Hamsterrad falls diese Rubrik Esoterik, Astrologie & Spiritualität
wirklich umgesetzt wird. ( Smiley)

(3) - b.com ist zu einer ernst zu nehmenden Alternative in den Newsmedeien geworden. Das zieht erstens ein gewisses Clientel an und zweitens wird es interessant für die da oben.
- Was ich nicht möchte, ist das b.com den gleichen Verlauf wie WE's Nachrichtenseite einschlägt. Da fing es auch harmlos an mit Chemtrails, weißen Lastwagen, Kaiser und sonstiges.
- Mit einer Rubrik "Esoterik, Astrologie & Spiritualität", würde die Seriösität von b.com einen gewaltigen Rückschritt machen. Die da Oben könnten sagen, schaut mal an welche Spinner die bei b.com sind.
- Wer moderiert, der leitet und lenkt die Diskussion. Ich bin und war in den letzten über 20 Jahren Moderator in unzählichen Workshops in meiner Firma und habe eine gesonderte mehrwöchige Moderatoren- und Prosessbegleiter Ausbildung (incl. der ganzen Psychokacke, wie Gruppendynamik, Personen zu kategorisieren) spendiert bekommen. Deutonia ist ein befangener und kein neutraler Moderator mit einer hidden Agenda (nämlich seine eigenen Vorstellungen)
- Deutonia fühlt sich über alles erhoben, hat anscheinend die Wahrheit gepachtet und erträgt keinen Widerspruch. Ein/Eine unverbesserlicher Besserwisser. Ein Dogmatiker in eigener Sache.
- Ich hoffe Deutonia hat nichts mit http://www.deutonia.de/ zu tun.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass eine solche Rubrik zu uns pssen würde. Werde es aber mit den anderen Redakteuren diskutieren! TB

(4) Werter Herr Deutonia, es ehrt sie, uns alle an Ihren Gendanken teilhaben zu lassen. Aber ich möchte zu bedenken geben, dass 90% aller Leser nur
die ersten Zeilen überfliegen und danach entscheiden, ob sie das Thema interessiert. Bachheimers Ansatz einer "Linksammlung" ist dahingegend
hervorragend, da man als Einzelner gar nicht die Zeit hat sich durch die News zu klicken. Ich möchte behaupten, dass ellenlange Ausarbeitungen
ihrerseits von den wenigsten vollständig gelesen werden. Es wäre doch sinnvoller eine eigene Website / Blog für "Thema xy" aufzumachen und auf
Bachheimer zu verlinken.

(5) seit dieser Schwurbelscheiss seit Tagen in der Rubrik "offene Karten" steht, überspringe ich diese Rubrik nur noch, Ihr solltet Sie vielleicht in "offene Anstalt für Profil-Neurotiker" umbenennen. In dieser Rubrik wurde immer schon viel von Leuten veröffentlich, die weder Freund noch dackel haben, der ihnen zuhört, aber was dort seit Tagen stattfindet, tut nur noch weh... schade, obwohl wieder mehr Zeit, Wesentlicherem nachzugehen.

(6) Freuen wir uns doch darauf, wenn der erste Muslim an der Diskussion teilnimmt. Immer nur Christentum auf die Schaufel nehmen, wird doch fad.

(7) Der Bondaffe: Vielleicht ist alles doch nicht ganz so kompliziert. Leichter und übersichtlicher wird es, wenn man die Grundsatzpfeiler "Glauben" und
"Wissenschaft" weg läßt. Die einen "glauben ohne zu wissen". Und die anderen "wissen ohne zu glauben". "Beweisen" müßte man es können, aber
in der materiellen Welt tut man sich extrem schwer, das Bestehen des Inmateriellen zu beweisen.
Vielleicht ist die materielle Welt die extremste Verdichtung des Geistigen? Da geht schon mal der Kontakt nach drüben verloren. "Diesseits" und "Jenseits", alles Eins? Zumindest gibt's hier einen schönen Schweinsbraten mit Semmelknödl, Blaukraut und Kartoffelsalat. Garantiert nur in dieser Sphäre. Das sollte einem bei aller Esoterik, Glauben, Religion, Astrologie, Esoterik, Übersinnlichkeit ect bewußt sein. Und ein schmackhaftes Schnitzel, egal welcher Art, unterliegt keiner Täuschung und keinen Bewusstseinsschranken. Garantiert nur hier bei uns in dieser Welt. Das weiß ich.

(8) Oben Links auf der Seite www.deutonia.de gibt’s den Menupunkt “Heim”. Passt doch ?!

19.04.2022

11:40 | Leser-Zuschrift "DER URBEGRIFF DES KOSMOS"

Es ist aus meiner Sicht jetzt Zeit, dass wir uns wieder dem Thema zuwenden, was für die neue Gesellschaft aufbauend wirkt. In diesem Sinne mein neuer Artikel.

Anmerkung der Redaktion: das ist jener Leser, der die Diskussion der letzten Tage in dieser Rubrik ("Wahr ist, was nützt") eigentlich losgetreten hat und mit seinem Schreiben Deutonia aktiviert hat! TB

Schon als Jugendlicher erfüllte mich der Wunsch, herauszufinden, was die Welt im Innersten zusammenhält, wie Johann Wolfgang von Goethe es formuliert hat. Jetzt, sechzig Jahre später wage ich eine Bilanz zu ziehen und zu zeigen, wie sich diese Frage für mich beantwortet hat. Ich gebe Ihnen damit eine Anregung. Ob diese für Sie passt, müssen Sie selbst entscheiden. Und, was ich ganz besonders betonen möchte, ich habe durch meine intensiven, langen Studien mit Gewissheit am eigenen Leibe erfahren, dass die sogenannten Beweise, die stets dann verlangt werden, wenn jemand überzeugt werden soll, letztlich nichts wert sind. Das wird zur Zeit im Schnelldurchlauf in den Bereichen Klimatologie, Pharmazie und Medizin auch den Menschen, zum Teil durch schweren Schaden, am eigenen Körper bewusst, die sich mit Fragen nach der Leistungsfähigkeit der Wissenschaft noch nicht beschäftigt haben. Die genannten Fächer, die sich auf Beweise stützen, diskreditieren sich zur Zeit völlig. Falls Sie glauben, dass die übrigen Wissenschaften davon verschont sind, muss ich Sie enttäuschen. Als pensionierter Universitätsprofessor kenne ich mich da sehr gut aus.

Wenn wir nach dem gerade stattfindenden Zusammenbruch des alten Systems jetzt gemeinsam eine neue Gesellschaft wie ein neues Weltbild erschaffen möchten, dann kann dies weder auf den institutionalisierten Religionen noch auf der materialistischen Wissenschaft aufbauen. Sie können selbst leicht erkennen, wie viel Schmerz, Leid, Unfreiheit und Ausbeutung diese beiden gebracht haben. Und machen wir uns nichts vor: alle propagierten sogenannten Wahrheiten dienten immer nur dem Erhalt dieses Systems. Wir haben darin jedoch sehr viel erfahren, begriffen und verstanden. JETZT ist die Lehr- und Studienzeit vorbei, wir brauchen und wollen das alte im Wesentlichen auf die Materie beschränkte System nicht mehr. Was uns jetzt weiterhilft ist ein stark erweitertes System sowohl was den Gegenstand als auch die Methoden unserer Forschungen betrifft. Die Naturwissenschaften müssen das Prokrustesbett der Beschränkung auf die Materie aufgeben, wenn sie noch ernst genommen werden wollen. Mensch und Kosmos sind multidimensional!

Der Mensch glaubt, die Welt bestehe aus vielen Dingen, bis seine inneren Sinne, z. B. die INTUITION sich erweitern und er erkennt: Es gibt nur ein grundlegendes ''ETWAS''.
Er nennt dieses Etwas
NUR = Licht (persisch)
EL = Licht des Gottes (altägyptisch)
ON = Licht (altägyptisch)
OR = Licht (altägyptisch & hebräisch)
PHOT ON = Licht-Licht (von griechisch phos/photos Licht)
Dadurch scheinen diese vielen Dinge zu existieren.

Auf dieses ETWAS = LICHT kann tatsächlich alles zurückgeführt werden. Es ist sozusagen der URBEGRIFF - auch ENERGIE, Photonen-Energie, Kontinuum u.a. genannt. Alles-DAS-Ist - die sogenannte Schöpfung - ist stark vereinfacht ein gigantisches System von Energien unterschiedlichster Frequenzen, Wellenlängen und Amplituden, die sich durchdringen, überlappen, beeinflussen und verwandeln. Dabei steht alles mit allem in Kommunikation und es geht nichts verloren. Die Gesamtheit dieser Energien wird in Dimensionen eingeteilt - davon gibt es je nach System unterschiedlich viele. Der Mensch hat an mehreren Anteil.

Wir Menschen nehmen diese Energien nur als RAUM und ZEIT wahr.

Unsere physische materielle Welt ist ein sehr kleiner verdichteter Ausschnitt von dieser ENERGIE. Was der Mensch noch wahrnehmen kann sind die immateriellen Bereiche von Fühlen, Spüren, Denken und Anderes. Darüber hinaus gibt es unsagbar viel mehr - 'Energien' von derart hoher Frequenz, dass die meisten davon nur von sehr hoch entwickelten Wesenheiten wahrgenommen werden können.

Es gibt deshalb keine für alle Menschen gleichermaßen gültige Wahrheit, weil jeden Menschen und alle empfindungsfähigen Wesenheiten eine unterschiedliche Wahrnehmung auszeichnet. Wir könnten auch formulieren, das BEWUSSTSEIN ist von Wesenheit zu Wesenheit unterschiedlich ausgeprägt.

DAS, WAS DIE WELT IM INNERSTEN ZUSAMMENHÄLT, IST DIESES BEWUSSTSEIN.

Der URBEGRIFF ist PhotonenENERGIE = BEWUSSTSEIN, wie G. STANKOV schreibt.

Die Ursache für diese PhotonenEnergie nennen wir Geist oder ''das EINE, über das sich nichts aussagen lässt'' im Sinne der Theosophie nach Helena Petrovna Blavatsky. Es lässt sich nur sagen, dass dieses EINE ungeschaffen, unveränderlich und ewig ist. Advaita Vedanta nennt das EINE ''den EINEN ohne einen Zweiten''.

Der einzige Sinn und Zweck von Allem-DAS-Ist ist die Erweiterung des BewusstSeins. Wer oder was erweitert sein BewusstSein von sich selbst? ES, dieser ewige, ungeschaffene EINE, auch genannt GEIST oder QUELLE.

Folgender Satz fasst Wesentliches zusammen, ich bitte Sie, ihn in Ruhe zu erkunden und falls er für Sie passt, zu verinnerlichen:

SEELE GEIST IST UNBERÜHRT, ERST DURCH DAS BEWUSSTSEIN ES SICH SPÜRT.

ES = das EINE = GEIST ist, erfährt und spiegelt sich in Seiner 'Schöpfung'. Wir Menschen haben daran einen wesentlichen Anteil. Auch wir sind als SEELE "ein Teil" von GEISTES. Indem wir unser BewusstSein erweitern, steigt das Gesamt- BewusstSein von ES.

In dem neuen System für die ERDE, das wir gerade zusammen erschaffen, ist es die Aufgabe der Wissenschaft, diese 'Photonen-RaumZeit' = 'ENERGIE' zu ergründen. Dies ist jedoch nur dann möglich, wenn die zentrale Rolle des BewusstSeins endlich gesehen und anerkannt wird. Dass sie jetzt zunehmend gesehen und beachtet wird, ist ein deutliches Zeichen, dass das 3D-Experiment zuende geht. Die alles übersteigende Bedeutung des BewusstSeins ist jetzt nicht nur in kleinen spirituellen und philosophischen Gruppen bekannt, sondern verbreitet sich rasch unter allen Menschen, welche sich die Eingangsfrage: was die Welt im Innersten zusammenhält stellen. Sie können das sehr schnell erkennen, wenn sie das Wort BewusstSein in die Suchmaschinen des Internets eingeben.

Zum Abschluss noch etwas: lassen Sie sich nicht entmutigen, weiterhin nach ihrer inneren persönlichen Wahrheit zu suchen. Diejenigen, die ihnen das absprechen, sind ganz einfach nicht auf Ihrer Frequenz, Wellenlänge und Amplitude. Jeder Mensch hat seine persönliche EnergieSignatur, und alle haben ihre Berechtigung. Je mehr sich ihr eigenes Energiefeld mit dem 'anderer' Menschen überlappt, um so mehr fühlen Sie sich verstanden und um so wohler fühlen Sie sich in ihrer Gemeinschaft.

13:08 Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar  von 11:40
ja, ich erinnere mich, dass dieser Leserkommentar der Stein des Anstoßes war. An diesem ist nichts auszusetzen und man kann und soll darüber diskutieren - bringt schließlich Leben in die Bude und der Eingangs-Kommentar war wirklich klasse. Es geht um Deutonias Reaktion. Anderen alles mögliche abzusprechen, ihnen zu sagen von was sie sich zu trennen hätten bis hin zum Erheben des alleinigen Wahrheitsanspruches in penetranter Besserwissermanier ist irgendwann kein fruchtbarer Austausch mehr, sondern ein um sich selbst drehen mit "ich habe Recht" als Zentrum.

15:36 | Leser-Kommentar
Das Thema holt uns alle früher oder später ein. Mein Übergang von der akademischen Psychologie zur Heilarbeit wurde durch B. Brennan
angestoßen, US-amerikan. atmosphärische Physikerin mit NASA-Arbeitserfahrung (Messung des Erdenergiefeldes) und weiter Heimasseurin, Körpertherapeutin und schließlich spirituelle Heilerin von Weltrang. Leseempfehlung: Lichtheilung, Verlag Randomhouse, mit einleitendem erkenntnistheoretischem Kapitel! Erhellendes zu kosmischen Gesetzmäßigkeiten und der conditio humana.


10:37 I Hallo liebes Bachheimer-Team,

ich habe eine Anregung: Würdet ihr bitte eine „Deutonia-privat-Rubrik“ eröffnen, damit die „mit-offenen-Karten“ wieder mit normalen, interessanten Themen benutzt werden kann – danke

11:28 | Leser-Kommentare zum Leser von 10:37
(1) ich finde die Idee des Schreibers von 10:37 recht gut. Macht eine extra Rubrik für Deutonia auf, denn seit einigen Tagen geht in dieser Rubrik alles in den ellenlangen Kommentaren und Monologen unter. Wer Lust hat Deutonias Zerpflückungsorgien zu lesen oder daran teilzunehmen, der kann sich dort austoben.

(2) Stimme dem Leser voll zu. Wenn eine Nachfrage für sowas besteht, sollte das in eine Extra-Rubrik. Mit Namen "Esoterische Potenziale"o.ä machen.? Da hab ich die Möglichkeit zu entscheiden, ob ich da reingehen will. Denn die Rubrik "Mit offen Karten", hier "muss" ich reingehen, weil ja was drin stehen könnte, was mich im Jetzt bei Entscheidungen unterstützen könnte. Ich empfinde es sogar als eine gewisse Provokation, solche Zuschriften in offfene Karten zu geben, will damit die Redaktion ein gewisse Weltbilder hypen ? Wo es z.B. darum geht, ob die Erde ca. 6.000 Tsd Jahre alt ist. Zudem wenn sich schon alles nur um Deutonia drehen soll. Sollte man die Rubrik nicht mit "Mein Deutonia-Führer-Kampf" benennen ?!

Dass Nachfrage besteht, zeigen ja die zahlreichen und teilw. ausführlichen Kommentare zu Deutonia! TB

(2a) Lieber H.TB, wenn sie in einem Bierzelt in Steiern oder Franken rufen, es gibt nur Alk.-freies Bier. Wird es sicherlich zu ausführlichlichen Kommentaren kommen. Manche fassen sich vielleicht und kurz und sagen, Dein Alk.-freies Bier, kannst selber saufen. Ja, wahr ist, was nützt ? Doch ob es nützlich - ist eine ganz andere Frage. Denn Wahrheit wie wie Nützlichkeit ist immer der subjektiven Standpunkt dessen, der meint seine Wahrheit wäre nützlich.
Und die Intention dieses Standpunktes kann auf Bösen oder Guten fussen. Wobei man dann noch die Hinterlist pflegen kann - ich dreh das Gute um und mach es zum Bösen, wie auch umgekehrt. Man braucht nur immer wieder lügen, dann folgen schon eine merkbare Anzahl von Menschen. Die Erde ist natürlich nur 6 Tsd Jahre alt und schau aus dem Fenster - Du siehst doch, mit eigenen Augen, das die Erde eine Scheibe ist. Wenn man zwei Fässer Bier hat, das eine ist sauer, erschafft man reines Bier, wenn man beide Fässer zusammen kippt ? Wenn die TB.Redaktion meint, solche persönlichen Standpunkte gehören auf TB. Weshalb muss das dann unter "offene Karten" laufen ?

Wir bringen doch auch Ihre ureigensten perönlichen Standpunkte und das täglich! TB

Ein Schafkopfspiel hat seine Kartenbezeichungen, Ober, Unter, Farben, usw. Das Spiel kann nur gespielt werden wenn diese fest sind. Ein QuantenComputer kann sicherlich alle möglichen Spielvariationen aufzeigen. Doch sobald ein oder mehrer Jocker hinzukommen, die man mit welchen Wert auch immer belegen kann. Macht man dass Spiel unscharf ungefähr. Wenn dann 999 Spieler sagen, die Erde ist älter als 6 Tsd. Jahre, genügt ein Jocker der einfach sagt, mein Trumpf sticht. Die Erde ist 6 Tsd. Jahre alt. Basta. Somit bindet der Joker die Energien von 999 anderen Spielern, bringt das Spiel durcheinander und erschafft zunächst mal Chaos. Das ist an sich nicht schlechtes, doch wenn die 999 es erlauben, wessen Spiel spielen sie dann - Ihres oder das Spiel des Jokers ? Gleiches zu Gleichen - Wenn jemand das Spiel der Joker spielen will, dann soll er in ein solches Spielzimmer gehen und eben nicht, in Spielzimmer, wo Poker ohne Joker die Ansage ist. Denn dann ich gleich singen - Ich bin der Jocker, ergeben Sie sich, sie werden Jockerhaft assimiliert !! Es gibt Dinge, da sollte man keine Krompromisse machen - sonst wird durch die Vermischung, das Bier sauer. Sodenn meinen Vorschlag, geben wir dem Jockern sein Spielzimmer. Und die keine Jocker mögen, behalten Ihres mit dem Namen mit offenen Karten, Jokerfrei.
Wir geben nicht mehr Acht auf unserer Kartenspiel und dann wundern wir uns, das uns Babylon erschlägt ?!

(3) Vielen Dank an die Kommentarschreiber von Heute , auf " Mit Offenen Karten " .
Sämtliche Beiträge sind sehr schön Formuliert , OHNE das Deutonia so Trenne und Herrsche gemäss dazwischengrätscht .
Der Vorschlag betreffs einer Deutonia Rubrik bringt das einfach auf den PUNKT .
Es gibt auf alle diese Guten Heutigen Kommentare eine gewisse " FILM SZENE " / im Film " The RISE of The SILVERSURFER " , welche all das auf den PUNKT bringt .

Der SILVERSURFER wurde mittels ERPRESSUNG vom ZERSTÖRER benutzt zur PARASITÄREN ( Energieabsaugung ) ZERSTÖRUNG von WELTEN .

Das funktionierte bis zum Zeitpunkt als der " SILVERSURFER " das kleine Süsse Mädchen auf den Händen trug und in ihre GEFÜHLINTENSIVEN AUGEN sah und damit die GEFÜHLE = SCHWINGUNG , siehe FREQUENZ und dortheraus ENERGIE Entstehung ihn wieder ins AUFWACHEN brachte , und so Stellte sich der SILVERSURFER gegen den ZERSTÖRER und brachte seine eigene ENERGIE mit rein zur Zerfetzung der PARASITÄREN VORGEHENSART des ZERSTÖRERS .

Die SYMBOLIK dort herin , " WAS " brachte erst die ENERGIE welche das Gesamte Multiversum " SCHÖPFERTE " , und da sind wir bei GEIST + GEFÜHL = 2 x 77 , das URCHRIST BEWUSSTSEIN , denn CHRIST trägt genau diese 77 = 14 = 5 = " Y " , nach SCHRIFT der GÖTTER , das wird noch Vervollständigt mit " AUFRECHT " in GEIST und GEFÜHL .

Diese SONNE mit dem SYMBOL " I " = AUFRECHTIGKEIT , ist genau der QUELLSTERN dort im Y . Siehe hier auf Erde / Terra die QUELLE von Euphrat und Tigris und bei vielen weiteren " WASSERWEGEN " ( URSPEICHER sowohl in ENERGIE wie " SCHWINGUNG " siehe WELLEN ) auch in vielen Erdkontinenten .

In den Uralten Vorgängerzivilisationen wussten die die WEISEN " EINGEWEIHTEN " dieses noch , in TIBET wird es bis jetzt noch als JINJANG in der Spiritualität gezeigt , und bedeutet " 69 " , das ist die Symbolik des Sternzeichen Krebs / Flusskrebs ( im Uralten Ägypten , Sumerian auch als Skarabäus bezeichnet ) .
69 = 15 = O , aber auch das HEILIGE HÖCHSTE der alten ANUNNA , nämlich AN = EWIGKEIT .
Im Uralten MU wussten die WEISEN noch vom SOHN der SONNE , selbige Bedeutung , die Höchsten Tibetischen Mönche tragen diese uralte Überlieferung immer noch an WISSEN in sich .

Das ganze ist so KOMPLEX , das ein nur in Materialistik stehender NUR Materie Wissenschaftler dieses NICHT nachvollziehen kann , denn dafür müsste so einer erst mal den Begriff des JinJang und den Hintersinn der 69 verstehen . ( Vergib ihnen , denn Sie wissen nicht was Sie tun , auf Gut Deutsch / Österreichisch / Schweizerisch , Sie sind noch " DUMM " begrenzt , sowohl in Geist wie auch Gefühl , Christ / siehe URCHRISTENTUM / konnte SEHR DIREKT sein , wenn man um die Bedeutung weiss , von dem was gesagt wurde ) .

Ich bitte das Team von Bachheimer com . BITTE veröffentlicht dieses , denn genau SO ein WISSEN wird benötigt für eine NEU E( Y ) GUTE ZUKUNFT der Gesamtmenschheit und des GESAMT Planeten .

19:33 | Leser-Kommentar zu 2a grün
Ja und ? Ich sag doch nicht, das diese Ansichten verstummen sollen. Doch jetzt mal ehrlich, warum müssen diese Staqndpunkte in "Mit offenen Karten stehen" ?
Ich komme mir vor als würde ich mit einem Felsen reden ? Was hat das damit zu tun, das sie mich täglich bringen. Wenn Sie das nicht mehr wollen, dann lassen sie eben sein. Man trifft eine Endscheidung und lebt damit. Zudem ist nichts mehr persönlich wenn es in einer Zeitung steht.
Und führt dann event. zu einer öffentlichen Diskussion. Ich weiss überhaupt nicht mehr, was das soll. Ich der Schule hatte ich Fächer, Geschichte, Lesen, Rechnen usw.

Offene Karten wurden einem angeblich im Religions-Unterricht vermittelt ?! Ich frage demnach nochmal, was haben "esoterische bzw. Religions-Standpunkte in offen Karten zu suchen ? Was soll das Spiel werte Redaktion ? Ich versteh das Kartenspiel in offenen Karten nicht mehr. Und das schreibe ich Ihnen halt. Mehr mache ich nicht.
Und wie Sie das benützen oder nicht, ist ganz Ihre Freiheit. Ich Offenbare mich, ob Sie das bringen oder nicht, liegt nicht in meiner Macht. Ich mach nichts anderes, als angebliche Wahrheit zu betrachten und einen Sichtweise dazu abzugeben. Ich beanspruche für mich nicht, den Stein der Weisen zu haben und Hypris liegt mir fern.

20:04 | Spartakuss zu 11:40
Werter Leser, Ihrer Aussage, „ Wir Menschen nehmen diese Energien nur als Raum und Zeit wahr“, muss ich widersprechen.
Das was Sie versuchen zu beschreiben, hat Eckhart Tolle in seinem Buch: Jetzt! Die Kraft der Gegenwart, sehr verständlich für jeden Menschen beschrieben.
Schauen Sie sich unsere Welt an, die regierenden Verbrecher wollen uns immer geistig von der Gegenwart wegreißen. Die Propaganda in den Medien versucht die Menschheit immer in die sorgenvolle ZUKUNFT zu jagen oder in die büßende Vergangenheit der SCHULD hinabzuziehen.

08:08 | Leser-Antwort zu Deutonias Frage bzgl "erwachter Leser" von gestern

Es ist mir eine Ehre Deutonia Ihnen diese Frage zu beantworten.
Als Erwacht gilt der Mensch, der das jetzige System und alles drum herum in Frage stellt, da er das Gefühl hat, dass hier etwas nicht stimmt.
Der Erwachte begibt sich auch sodann in die Eigenverantwortung seiner Selbst, da er sich darüber bewusst wird, dass man z.B. den Wein vom Winzer seines Vertrauens auch selbst machen kann, da man als Erwachter beginnt sich selbst zu Vertrauen innerhalb seiner ihm aufkommenden Möglichkeiten.
Ein Erwachter trägt täglich sein Kreuz der Eigenverantwortung, anstatt dieses Kreuz an der ( Wahl) Urne zu begraben um die Verantwortung an andere abzugeben weil es unsere Ahnen ja auch Jahrzehnte lang so taten.Der Tod vom eigentlichen Mensch zur Person. Quasi eine andere Art der Selbst - Kreuzigung innerhalb des weltlichen Komfortsofas.
Erwacht sein bedeutet auch sich entsprechend der womöglich kommenden Veränderungen dementsprechend zu sensibilisieren.
( Noah Aspekt mit der Arche)
Erwacht zu sein bedeutet auch die Geister um einen herum stets zu prüfen.
Das Schlechte lassen und das Gute behalten.
TV, Radio etc. zu hinterfragen und nicht blind auf das nach - gerichtete innerhalb der Nachrichten zu vertrauen.
So verhält es sich auch mit den Inhalten von Büchern der Wissenschaft um den Unwissenden etwas Wissen zu schaffen damit dieser schön innerhalb der ihm zugestandenen Tellerrand Zone zu belassen.
Dem Erwachten reichen diese Bücher längst nicht mehr als alleinige Grundlage aus. Nein . Der Erwachte ist flügge geworden und hinterfragt alles.
Dem Erwachten reicht es nicht nur ungefähr den Weg zu kennen.
Nein. Der Erwachte ist bereit den Weg zu auch zu begehen.
Ich denke, dass es hier bei Bachheimer innerhalb der Leserschaft so einige gibt, denen Ihre wissenschaftlichen Phrasen der letzten vergangenen Jahrhunderte nicht mehr ausreichend sind da sie das Geschenk innerhalb der Ausschüttung des Christusbewusstseins gerade auspacken können und auch tun.
Verhindert werden kann es heute wie auch vor 10800 Jahren in Ägypten durch Einführen von Stäbchen bis fast ins Gehirn um ein Erwachen nachhaltig zu blockieren.
Was glauben Sie, wozu die PCR Tests heutzutage dienlich sind ...?
Vielleicht schauen Sie doch bitte ein Eines Ihrer Bücher um dort zu verbleiben wo bereits Viele.....und jeden Tag werden es mehr, den Büchern der Schriftgelehrten und Pharisäer keinen Glauben mehr schenken, da der Geist des Erwachens sämtliche Lügen aufdeckt und aufdecken wird.Das ist übrigens fast alle 2000 Jahre quasi Vertragsrecht innerhalb der Seelenschau im Bewusstsein.Sie bekommen sodann am Ende des kommenden Zeitalters eine neue Chance. Bis dahin wünsche ich stets eine gute Wahl und gute Bücher.
Es gibt halt nichts Neues unter der Sonne.

09:04 | Leser-Kommentar
Bin ja gespannt, wenn ma wieder bei Flugscheiben und Kaiser angekommen sind. Diese kommen wie das Christus-Bewusstsein, Morgen, immer Morgen...Denn wenn heute kommen würde, wäre die Illusion entschleiert. Deshalb brauchen wir Leute wie Deutonias um uns lebenswichtigen Ansichtigen zu lieferen z.B. dass die Erde etwas mehr 6 Tsd. Jahre alt ist.
Und das es nur eine Wahrheit gibt - seine. Freudig nehmen wir die Spielkarten auf. Denn es ist wichtig wie die Leserzuschrift sagt. Es gibts nichts neues unter Sonne - Weshalb ? Es hält die Schafe brav und die Hirten und Hunde jubilieren ?! So, so - dann bekommen wir eine Chance, das dem Christus-Bwwusstsein o.ä. nicht langweilig wird ? Ich habe das nicht bestellt, auch die Chance nicht, dich ich jetzt als Murmeltier wieder einmal wahrnehmen soll. Ich soll dann Bücher lesen und mich auf die Himmeltreppe freuen um zu sagen wenn ich oben angekommen bin - mach wieder BMW um das Gleiche in einer anderen Verpackung neu zu erleben. Dann darf ich wenn wieder hier unten bin, ein unwissender Kolbolt sein und das Spiel beginnt wieder von vorn ?
Für mich werter Leser, ist das kein Chistus-BW, sondern der Ausdruck der Hölle auf Erden. Wieviele Äonen wollen wird das noch machen ? Interessanter Ausdruck einens Gottes, der uns angeblich nach seinen Ebenbild geschaffen hat ?
"Es gibt eine Lady, die glaubt,
alles, was glitzert, ist Gold
Und sie kauft eine Treppe zum Himmel.
Wenn sie ankommt, sie weiß,
Sind die Läden auch verwaist
reicht ein Wort und sie bekommt, wofür sie kam.
Ooh, ooh, und sie kauft eine Treppe zum Himmel.

Da ist eine Schrift an der Wand,
Doch sie nimmt sie nicht an
Du weißt, Worte sind manchmal zweideutig..."

18.04.2022

09:15 | Leser-Kommentare zu Detuonia von gestern (19:59)

(1) "Die biblischen Aussagen sind sehr schwammig geschrieben". Eine Bauhauptung in der Raum zu stellen ohne fundierten Beweis ist etwas schwach.

"Ihr werdet Regen und Gewitter sehen, Tag und Nacht und volle und leere Mägen..., wäre das nichts anderes." - Wieder etwas so in den Raum gestellt, damit die erste Aussage abgeschwächt wird.

"Es ist also kein Zufall, sondern ein immer wiederkehrender Zustand zwischen den Menschen, welche noch nicht gelernt haben, friedlich auf Dauer und mit Ehrlichkeit, Offenheit und Gerechtigkeit miteinander umzugehen." - Wir kommen des Pudels Kern näher. Woher kommt Unfrieden, Ungerechtigkeit, Unehrlichkeit, Hinterhältigkeit her? - Zusammenfassend: Von was und von wem stammt das Böse ab?

"Und in Jerusalem gibt es immer wieder Knatsch, weil zwei konkurrierende Religionen in einer Stadt sich nicht über heilige Orte einigen können." - Die eine Religion wurde aber erst gut 800 Jahre nach Sacharias Aussage gegründet. Gibt es meines Wissens in keiner mir bekannten antiken Literatur. Daher nicht so einfach zu übergehen.

Religion ist immer schlecht, es ist ein Hinaufbemühen des Menschen um einen höheren Zustand zu erreichen, daher Knechtschaft.
In der Bibel sehen wir, wie Gott sich einen Weg zu den Menschen bahnt, von oben nach unten ohne Zutun des Menschen.

P.S.: Ich kannkeine der biblischen Sprachen, in denen die Bibel geschreiben, weder Griechisch, Hebräisch und Aramäisch.

(2) Werte Deutonia - sind sie ein Bruder in Geiste mit Herrn Lauterbach ? Warum schreiben Sie eigentlich an TB - da Sie doch, schon die einzige rechte Wahrheit haben. Oder ist es eher so - das Sie Zweifel und Unbill in unsere Reihen tragen wollen. Oder anders, welchen Auftragtraggeber haben Sie sich verdungen und für welchen Preis ??? Mein offene Karte für Sie...

(3) @ (2): Obwohl ich mich aus der Diskussion raus halten wollte, möchte ich zu dem Thema Jesus und Wasser einen Gedankengang beifügen, der eventuell zu des Rätsel Lösung einen kleinen Teil beiträgt. Wasser ist nichts anders als DER Informationsspeicher schlechthin. Ein natürlicher Arbeitsspeicher sozusagen. Die Speicherung findet in der Geometrie des Wassers statt, welche sichtbar wird, wenn der Tropfen zur Schneeflocke gefriert. Dr. Emoto übrigens bekam den alternativen Nobelpreis, da es ihm gelang, diese geometrische Struktur im flüssigen Zustand zu photographieren. Wenn nun Wasser ein Informationsspeicher ist, wie hat man das damals ausdrücken wollen? Die kannten ja noch keine Festplatten. Man nannte die Informationen schlichtweg Geist und drückte es so aus, dass der Geist auf dem Wasser schwebt. Jesus soll ja die Verkörperung des Geistes gewesen sein, daher die blumig orientalische Metapher, dass er über das Wasser ging. Fairerweise muss ich eingestehen, keine stichhaltigen und überprüfbaren Beweise liefern zu können und als Zeuge dabei war ich damals auch nicht. Deutonia regt an, das Kind beim Namen zu nennen, wäre ein Anfang: Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis lag auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über dem Wasser. Frohe Ostern.

11:20 | Deutonia zu den Leserkommentaren 09:15
Zu (1) ... Schwammig ist, wenn ein Zeitwort mal als 24-Stundentag und mal als Zeiteinheit von Millionen ausgelegt wird oder werden kann. Schwammig ist auch, wenn jeder Mensch die Aussagen der Bibel anders und für sich zugeschnitten interpretiert und sich dann gegenseitig angeifert, wer denn nun richtiger interpretiert. Aber Interpretierung ist immer Deutung. Wenn Sie mir nun vorwerfen, ich würde meine Behauptung ohne fundierten Beweis in den Raum stellen, so steht doch mein Beweis schon lange in meinen Aussagen, wo ein Tag mal 24 Stunden oder mal 24 Milliarden Stunden haben könnte, was Bibelausleger behaupten, damit man so einen Konsens mit den wissenschaftlichen Zeitdatierungen herstellt. Nun, mehr Schwammigkeit geht wahrlich nicht. Oder meine Benennung des Wunders, Jesus wandelt über das Wasser. Früher wandelte er „um“ das Wasser, heute „über“ da Wasser. Oder hat jemand vergessen dazuzuschreiben, der See war zugefroren? Oder hat ein großer Schwamm wohl das Wasser aufgesaugt und Jesus wandelte auf dem Grund des Sees? Nun, da kämen wir der Wahrheit wohl etwas näher. Also hören Sie bitte auf, mir unfair unterstellen, ich würde meine Behauptungen unbewiesen abgegeben haben. Dem ist nicht so.

Jeder etwas klügere Mensch erkennt, was meine Metapher der Vorhersage von Regen und Gewitter aufzeigen soll. Es ist keine Abschwächung der Erstaussage, es ist deren Vernichtung!

Und woher das Böse kommt? Sie und die Bibel behaupten bestimmt im Team, es kommt vom Widersacher dem Teufel. Aber der Teufel ist auch nur eine unbewiesene Behauptung durch ungebildete orientalische Wüstenvölker des Altertums. Oder ist der Teufel nur eine Erfindung des Christentums? Wer hat ihn Erfunden? Steht schon im AT, also das Wüstenvolk ist der Erfinder.

Sollten Sie der Meinung sein, es gäbe diesen biblisch beschriebenen Teufel in Wirklichkeit, so beweisen Sie seine Existenz. Nicht weitere unhaltbare Behauptungen aufstellen, sondern den reinen Beweisweg antreten, damit wir alle WISSEN, es gibt den Teufel des AT wirklich. Aber schon das Wort Teufel ist eine Täuschung und Fälschung. Es ist eine Verwaschung des griechischen Wortes Diabolos, was Zweierpol oder Zweierball bedeutet. Dia (Zwei) + Bol (Ball, Pol) + OS (1. Fall, der Zweierball/Pol). Sie glauben also an einen Zweierball/Pol. Wissen Sie was in der Natur bedeutet? Achten (8) Sie mal darauf, wenn die Sonne über Wasser untergeht. Da sehen Sie den Satan oder Diabolos. Das Böse kommt also nicht von einer religiösen Erfindung, welche uns angeblich verführt hat. Das Böse hat andere Ursachen.

Und nein, Religion ist nicht immer nur schlecht. Sie sollten lernen, die Dinge zu trennen! Sagt Ihnen ein Religionskritiker.

In der Bibel würden wir sehen, wie Gott sich … Nun, Gott ist eine reine Erfindung der Menschen und somit eine Behauptung. Aufbauend auf eine Erfindung soll diese sich einen Weg zu uns bahnen? Huiii … haben Sie noch Restalk von gestern Abend?

Zu (2) … Erster Satz zielt auf die Diffamierung meines Geisteszustandes. Billiger Versuch! Warum ich hier schreibe? Lesen Sie bitte die Überschrift mit der Box! Noch nicht gelesen? Es gibt keine rechte Wahrheit, sondern verschiedene Wahrheiten, welche am Ende einen Teil der Wirklichkeit abbilden. Stört Sie meine Anwesenheit hier sowie meine kritischen Aussagen? Soll ich gehen und meine Erkenntnisse über diese Welt, welche durchaus etwas Gutes bewirken könnten, für mich behalten, nur damit Menschen wie Sie nicht meine Worte erlesen müssen, weil sie anders denken? Wenn SIE andere Meinungen nicht verkraften und nicht vernünftig darüber diskutieren können, sind SIE hier falsch, nicht Deutonia. Die indirekte Unterstellung, getarnt als Frage, ob ich Zweifel und Unbill in „UNSERE“ Reihen tragen will. Uiii … Unsere Reihen? Wer sind Sie, sich anzumaßen, die B-Community als „Unsere Reihen“ zu bezeichnen? Starkes Stück! Aber um bei der Wahrheit zu bleiben. Ich habe keinen Auftraggeber, niemand der mich für meine Texte hier bezahlt oder belohnt. Hier kann ich meine Erkenntnisse frei äußern und dazu beitragen, über Missstände und Massentäuschungen aufzuklären, auch wenn es den Getäuschten und Betrogenen (lebend in ihrer Blase) nicht schmeckt. Das Kind beim Namen zu benennen, ist nun mal ein Anfang. Und niemand zwingt Sie, meine Texte zu lesen.

12:01 | Leser-Kommentar zu Deutonia (2)
"Nichts verwirrt die Ideologen so wenig wie Tatsachen."
Walter Ludin, (*1945), Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, Mitglied
des franziskanischen Ordens der Kapuziner. Quelle: Ludin, Einfach ins Blaue, Brunner Verlag 1998

12:53 | Ein ehemals stiller Leser zu Deutonia
Schwammig ist die Interpretation, die Bibel ist da eindeutig. "Da ward aus Abend und Morgen der erste Tag"
Nun tritt der Lauterbacheffekt ein, wenn sie Sachargumente ausgehen (keine Anmerkung mehr über Jerusalem), wird auf die perönliche Ebene umgeschwenkt und die Person diffamiert und ins lächerliche gezogen -"Jeder etwas klügere Mensch erkennt ..." und "Huiii … haben Sie noch Restalk von gestern Abend?"
Auf dieser Ebene diskutiere ich nicht mehr mit Ihnen weiter, da sinnlos.
Eine Frage wurde einmal einem Atheisten gestellt, was für Ihn das Schlimmste im Leben sei. Seine ehrliche Antwort: "Wenn es Gott tatsächlich gäbe". Ich fürchte, das könnte auch auf Sie zutreffen. Schönen Tag noch.

19:02 | Deutonia antwortet dem stillen Leser
Sie haben mit mir noch nie richtig diskutiert, sondern mir gegenüber nur Behauptungen aufgestellt. Ich habe Ihnen an zwei Beispielen die Schwammigkeit der Bibel offengelegt (könnte Tausende nachreichen), welche ich schon vor Ihrer Unterstellung hier geschrieben habe. Glauben Sie im Ernst, wenn Sie mir EINE Stelle der Bibel mal herausziehen, welche logischerweise zutreffend ist, wäre DAS der ultimative Beweis für die Unschwammigkeit der Bibelaussagen ist? Uiii … wohl immer noch nicht ausgenüchtert? Und ganz klar, ziehen Menschen mit fehlenden Argumenten sich zurück und bringen vorher immer einen fingierten Vorwand, um sich dem überlegenen Diskussionspartner so zu entziehen. DAS ist Gang und Gäbe bei den Gläubigen, welche sich in ihren Gefühlen verletzt sehen. Sie sind also keine Ausnahme, sondern die Regel.

Und zu Ihrer Atheisten-Geschichte, verhält es sich genau andersherum bei mir und wohl auch anderen gottlosen Klardenkern. Wenn sich entgegen aller Unglaubwürdigkeit herausstellen sollte, den bösartigen Gott der Bibel gibt es wirklich, würde ich mich unglaublich freuen, denn dann gäbe es die Möglichkeit, dasz nach dem Ableben des Körpers mit seinem daran gebundenen Geiste nicht alles für einen selbst vorbei ist. Gut, ich würde dann noch entscheiden müssen, ob ich mich lieber in die Obhut des Teufels oder des Gottes begeben würde. Wer macht das bessere Angebot?

Achja, ist Lauterbacheffekt in meine Richtung nicht ebenfalls eine Diffamierung und ein Angriff auf meine angeblich fehlenden Sachargumente? Sage ich da gleich: „Mit Ihnen diskutiere ich nicht mehr?“ Natürlich nicht! Und warum? Weil allein Ihnen die Sachargumente fehlen, welche Sie mir einen Lauterbacheffekt andichten wollen, Sie aber alles verdrehen, aus dem Zusammenhang reißen und nun beleidigt verstummen wollen. Austeilen, aber nichts einstecken können. Schwache Nummer. Trotzdem wünsche ich Ihnen ebenfalls einen schönen Tag mit Ihren biblischen Märchengestalten im Kopf, welche Ihr Leben so lebenswert machen.

Zum Leserkommentar 12:55
Zitate: „Dieses Geschlecht ist ein böses Geschlecht sprach Jesus. / Somit ganz offensichtlich in wessen Auftrag Deutonia hier ausgiebig agiert. / Die teils erwachten Bachheimer Leser in die komplette Irre führen und dort belassen...???“ … Im Auftrag des erfundenen Diabolos, der die erfundene Eva verwirrte? Oder ein Ehebrecher der keiner ist? Oder ein ganz Böser, weil ich ein Zeichen vordere, was ein altes Märchenbuch behauptet? Nix davon ist wahr! Ich fordere Beweise für haltlose Behauptungen eines altertümlichen Buches, geschrieben von Wüstenbewohnern, deren heutiges Gebiet Menschen mit kaum mehr als 80 durchschnittlichen Intelligenzpunkten aufzeigt. Darf man das jetzt nicht sagen? Sprachverbot zu bestehenden Fakten, weil es gegen christliche Moralvorstellungen verstößt? Wer erlegt mir dieses auf? Und mit welchem Recht?

Und wenn Sie von „erwachten“ Bachheimer Lesern sprechen, welche ich in die Irre führen würde (zwei unbewiesene Behauptungen). Da hätte ich zwei Fragen dazu. Was bedeutet es, ein „erwachter“ Leser zu sein? Und womit führe ich diese „Erwachten“ in die Irre? Könnte es sein, ich bin womöglich derjenige, welcher die noch „schlafenden & gläubigen“ Leser zum Nachdenken und Erwachen aus ihrer Illusion bringt? Und wo habe ich jemals geschrieben und behauptet, Deutonia ist perfekt? Auch wieder eine unbewiesene Unterstellung. Also, vollständige Textstellen bitte benennen und zitieren. Ansonsten ist es wie immer wieder nur eine gefühlsmäßig geäußerte Unterstellung. Wenn heute Menschen von „aufgewacht sein“ sprechen, sind diese meistens nur von einer Religion in eine andere esoterische Ecke übergewandert und verharren weiter im Schlafzustand der Selbsttäuschung. Aber gerne benennen Sie, was geistiges „aufgewacht“ bedeutet.

Was haben die Pyramiden in Kairo mit der wissenschaftlichen Zeitdatierung dieser Erde und der Lebewesen zu tun? Klären Sie uns/mich auf, wo hier ein Widerspruch enthalten ist.

Zum Leserkommentar 16:23 - 6050 Jahre alt ist unsere Schöpfung
Zitat: „Wie ist es dann möglich, Sterne zu finden, die 9 Milliarden Lichtjahre von uns entfernt sind?“ … Richtige Frage. Der Bibelfeste würde nun sagen: Die Wissenschaft irrt sich ganz bestimmt bei der Entfernungs- & Zeitbestimmung!“ oder „Gott ist allmächtig und hat alles so geschaffen, wie Menschen die Zeitdatierungen heute richtig erforschen. Aber dies tat er vor 6.050 Jahren, denn er ist ja allmächtig.“ Oder: „Ein Schöpfungstag kann auch Millionen von Jahren lang gewesen sein. Gott hat sich eben Zeit gelassen und war daher nach dem 6. Tag sooo geschafft, dass er eine Sonntagspause einlegen musste. Gott sei Dank, denn somit haben wir alle nach 6 Tagen frei und müssen nicht für die von Gott gewährten Sklaventreiber schuften.“ Deutonia würde sagen: „Weil die Kurzzeitschöpfung des AT eine aus Unwissenheit entstandene Fehlinformation der Bibel darstellt und heute unhaltbar ist, wie auch die Annahme, der Mensch wäre die Krone der Schöpfung und die flache Erde mit ihrer Gewölbehimmelskuppel wäre der Mittelpunkt des ganzen Universums. Es bedarf einer langen Zeit, bis solche Irrungen aus den Köpfen der Menschen vertrieben werden. Leider dauert es viel zu lange. Und um dies etwas zu beschleunigen, dafür gibt es Menschen wie Deutonia.“

12:55 | Leser-Kommentare zu Detuonia von gestern
Heute 9:15 zu 2) Wir können von Deutonia eigentlich nur folgendes Lernen:
Dieses Geschlecht ist ein böses Geschlecht sprach Jesus. Es fordert ein Zeichen aber es wird ihm kein Zeichen gegeben.
Weh euch Schriftgelehrten!
Denn ihr habt den Schlüssel der Erkenntnis weggenommen. Ihr selbst seid nicht hineingegangen und habt auch denen gewehrt die hinein wollten.
Somit ganz offensichtlich in wessen Auftrag Deutonia hier ausgiebig agiert.
Die teils erwachten Bachheimer Leser in die komplette Irre führen und dort belassen...??

PS: Wenn Deutonia daran interessiert ist, wie alt die Zivilisation ist, oder wieviele
Jahrtausende es bereits gab, empfehle ich eine Reise mit Zollstock im Gepäck nach Kairo um die Maße der Pyramiden zu nehmen. Das als Information. Zumindest sind die Jahresangaben von Deutonia nicht richtig.
Auch ein Deutonia ist nicht perfekt wie es von sich stets zu behaupten vermag. Es gibt halt nichts neues unter der Sonne.

16:23 | Leser-Kommentar zu 6500 Jahre alt ist unsere Schöpfung
Wie ist es dann möglich, Sterne zu finden, die 9 Milliarden Lichtjahre von uns entfernt sind?:
https://kurier.at/wissen/das-ist-der-entfernteste-bekannte-stern/400014877

19:01 | Silverado
Wenn Gott das Universum aus dem Nichts geschaffen hat, wird es eine Kleinigkeit gewesen sein, es nicht danach aussehen zu lassen bzw. keinerlei Beweise zu hinterlassen, falls Gott das so wollte. Für Gläubige eine lebenslange Aufgabe, für Ungläubige Rechtfertigung. Ein bekennender Agnostiker.

17:44 | Leser-Kommentare zum Kommentar darüber
(1) Das haben Sie sicher mit dem Maßband überprüft...Euch kann man auch alles verkaufen, warum nicht das...!?

(2) EIn kolossaler Denkfehler: Lichtsekunden, -minuten und -jahre werden zur Entfernungsmessung verwendet und nicht für eine Altersbestimmung. Ansonsten wäre der Mond ja ca. 1,3 Lichtsekunden, die Sonne ca. 8,3 Lichtminuten alt. Eine ständige Wiederholung macht den Denkfehler nicht ungeschehen, sondern führt zu falschen Schlüssen.
In der Tat ein kollosaler Denkfehler: Der Mond und die Sonne sind älter, aber das Licht, dass uns erreicht, ist nur 1,2 Sekunden bzw. 8,3 Minuten alt. Also ist das Licht von besagtem Stern 9 Mia. Jahre unterwegs gewesen, und so lange gibt es den dann schon... vielleicht. Aber die Urknall-Theorie fällt ja eh grad in sich zuammen, also könnte das Weltall (bzw. unser Einstein-Raum) und die Stern darin viel älter sein.

(3) @ (1) Warum verkaufen? Mitnichten Werter Kommentator.
Die Distanz der Cheops Pyramide C - A = 25826,4 Pyramidenzoll.
Die äußeren Diagonalen der Cheops Pyramide sind exakt 25826,4 Pyramidenzoll lang. Ein Wert, der erstaunlich genau der Anzahl der Jahre entspricht, die die Präzession Äquinoktien modernen Berechnungen zufolge umfasst. Der Umfang des Sockels der Cheops Pyramide in Zoll ist 100 x 366
Selbst wenn man den Umfang durch 25 Zoll teile lautet das Ergebnis 366 Entspricht fast genau der Länge eines irdischen Jahres, das 365,2422 Tage umfasst. Wer wissen will wann mit dem Bau der Cheops Pyramide und dem Sphinx begonnen wurde.....
Im Jahr 10500 vor Christus Geburt. Im Zeitalter des Löwen.

(4) zur Entfernungsangabe Lichtjahre: Es ist nicht das Alter des Sternes/Mondes etc. , sondern es ist die Zeit, die das Licht des Sternes braucht, um die Strecke zu uns zurückzulegen. Das Licht legt in 1Sek. 300'000km zurück. Dann ist das eine sehr lange Strecke, wenn das Licht dazu 9 Milliarden Jahre braucht, um zu uns zu kommen. Dabei muss der Stern älter sein als 9 Milliarden Jahre!

16.04.2022

10:57 | Deutonia zu M 14:44 (15.04.2022)

Ein Fehler, der gerne begangen wird, man nimmt sich immer nur eine Stelle aus der Bibel, welche seine Meinung bestätigt. Aber die anderen 10 Stellen, welche die Aussage des Gegenüber bestätigen, lässt man bewusst unter den Tisch fallen. Die Stellen in der Bibel, wo ein Tag als Einheit von 24 Stunden beschrieben wird, sind doch vorhanden. Sonst hätten die Theologen, welche die 6.050 Jahre herausgearbeitet haben, einen anderen Wert erhalten oder passen müssen. Und dann müsste man auch das Wort Jahr oder Jahre in der Ahnenauflistung anzweifeln und sagen, ein Jahr war vielleicht eine Million Jahre und Adam lebte vielleicht 930 Millionen Jahre? Leute, Leute, man kann sich viel zurecht drehen. Aber nirgends wird sich so viel zurecht gebogen und gedreht, wie bei den Aussagen der Bibel. Wenn einem Zeiteinheiten nicht schmecken, weil diese die Bibel aus unglaubwürdig aufzeigen, dreht man einfach an der Zeiteinheit, bis diese stimmt. Ob DAS der wahre Gott so gewollt hat, dass die Leser seines Wortes sein Wort auslegen nach gut Dünken? Also bleibt doch mal auf dem Boden und nehmt die Aussagen und Zeiteinheiten so an, wie diese geschrieben stehen. Also wenn die Bibel von Jahren spricht, dann von irdischen Jahren mit 365 Tagen pro Jahr. Und wenn sie von Tagen spricht, dann von irdischen Tagen mit 24 Stunden. Punkt. Alles willkürliche Herumgedrehe daran ist reine Eigeninterpretation. Und Interpretation hat mit Wahrheit und Wirklichkeit nichts am Hut.

Lieber M, suchen Sie sich bitte alle Stellen der Bibel heraus, wo es um die Beschreibung des Wortes der Schöpfungstage geht und dann suchen Sie alle anderen Stellen, wo dieses Wort verwendet wurde. Sie werden feststellen, immer im Bezug auf einen irdischen 24 Stundentag ist da die Rede. Gleiche Zeitwörter (Tag, Woche, Monat, Jahr) haben gleiche Bedeutung, wenn es um die Zeitdauer in der Bibel geht. Wäre dem nicht so, würde uns Gott ja willentlich täuschen! So etwas geht doch nicht! Gott würde doch nicht ein Zeitwort verwenden, welches mal 24 Stunden beschreibt und dann wieder Millionen von Jahren. Kein wahrer und ehrlicher Gott würde seine Schafe so täuschen. Aber genau DAS unterstellt M seinen Herrn und Schöpfer! M behauptet also indirekt, Gott ist ein Täuscher, weil er mal mit 24 Stunden und mal mit Millionen an Jahren mit dem gleichen Zeitwort arbeitet.

Zitat M: „Schade, daß dies für Sie eine unumgängliche Voraussetzung ist.“

Aber nein doch, es ist mir vollkommen egal, ob Sie Heide werden oder nicht. Zu 99,99 % ist das eh ausgeschlossen! Doch wenn Sie sich mit mir über das Christentum und über meine Kritik an diesem unterhalten und auseinandersetzen möchten, um Ihren Glauben auf Wahrhaftigkeit zu hinterfragen und zu prüfen, wäre es mir eine Freude, mit Ihnen in Kontakt zu treten. Gerne per Mail oder auch persönlich. Ich bin da ganz offen. ABER, Bambusrohr rät ja allen hier, so auch Ihnen, einen großen Bogen um Deutonia zu machen und sich NICHT mit mir auseinander zu setzen. Tut es dem Bambusrohr gleich, so seine Botschaft. Man, muss ich gefährlich sein??? Ich hätte eben kein Zugang für das Übersinnliche, wäre blind für die Wirklichkeit und das Göttliche. Jaja, so entledigt man sich am einfachsten seinen Kritikern, um diesen mundtot zu machen. Ich empfinde das als gemein, hinterhältig und vor allem schwach. Mir wollte sogar mal jemand eine Schlägertruppe schicken, um mich platt zu machen, weil meine Überprüfung ein Lügengerüst zum Einsturz brachten. Wir leben leider in einer sehr unfairen und verrückten Menschenwelt. Der Rest der Welt ist wunderbar.

Also Leute, mal ganz ehrlich, wenn man keine Argumente hat, verweigert man sich einfach, so wie es Bambusrohr halt immer und immer wieder praktizierte, als mal Einsichten zu zeigen, wenn er gegen meine auf Beweisen aufgebaute Argumentation selbst mit Fakten und Beweisen nicht punkten konnte. Er meint ja auch, Beweise taugen nichts und daher braucht man diese nicht. Nun, da möchte ich nicht der Angeklagte sein, wenn Bambusrohr (welcher Beweise ablehnt und dem emotionalen Erkenntisweg vertraut) über mich richten würde. Das wäre eine Abschaffung der Rechtmäßigkeit und aller Gesetze. Auf diese mittelalterlichen Zustände können wir doch gerne verzichten.

Ob ein so hochgelobter goldener Erkenntnisweg ohne Beweise (a la Bambusrohr) wahr ist, kann man nur herausfinden, in dem man diesen nüchtern und drogenfrei überprüft. Ansonsten verharrt man in seiner zementierten Selbsttäuschungsblase und lobt sich ständig selbst, ein Auserwählter zu sein, der die göttliche Wirklichkeit erkennt. Huiii! ... Wer keine Argumente hat, kann sich halt nur verweigern . Anderen aber ebenfalls zu raten, sich einer vernünftigen und faktenbasierenden Diskussion zu verweigern, ist einfach nur unfair und im Grunde sogar eine Gemeinheit. Für alle zu sprechen, die Auseinandersetzung hier mit mir wäre total überflüssig und würde nerven, zeugt davon, was man von gleichberechtigter Diskussion auf Augenhöhe hält. Nichts!

Ja, ich lehne die reine Behauptung der Existenz von Gott und der biblische Seele strikt ab, ebenso wie den Teufel oder Engel. Warum? Weil es eben reine Erfindungen und Behauptungen sind, für welche bis heute jeglicher Beweis fehlt. Und wer keine Beweise liefern kann, faselst halt etwas von: „Der Ungläubige hätte keinen Zugang zur Geisteswelt und bedient sich der Lüge auf Krücken. Mit dem sollte man ja nicht diskutieren!“ Gleiche Parallelen wie gegenüber der AfD. Mit denen reden wir nicht! Und die AfD haben teilweise alle Argumente auf ihrer Seite. Ist radikale Gesprächsverweigerung gegenüber dem Andersdenkenden also fair?

Es ist und bleibt nun mal ein Fakt, bis heute kann niemand irgendeine Existenz von Gott, Seele, Teufel usw. auch nur im Ansatz beweisen. Ohne Beweis, bleiben alle Behauptungen reine Phantasie der daran glaubenden. Und Glauben kann man bekanntlich jeden Irrsinn, sogar an das fliegende Spaghettimonster, welches die Welt erschaffen hat. Aber Bambusrohr hat nur keinen geistigen Zugang zum Spaghettimonster, deswegen kann ich nur jedem raten, eine Diskussion mit ihm darüber zu verweigern. Gelle? Ironie off! Zitat Bambusrohr: „Die ganze Diskussion mit Deutonia ist doch total überflüssig und nervt.“ Sagt immer der, der in der Kritik steht, Fakten ablehnt, die Diskussion verweigert, andere zur Diskussionsverweigerung anstiftet und Beweise als wertlosen Müll bezeichnet. Möge sich jeder selbst ein Bild über solche Menschen machen. Im Grunde ist es doch genau andersherum. Normalerweise dürfte Deutonia keinen Sinn mehr darin sehen, sich mit solchen Irregeleiteten auseinander zu setzen. Trotzdem bleibt meine Drehtüre offen und wird nicht zugeschlagen.

11:50 | Leser-Kommentar
Aus einem klugen Kopf sprudelte es mal heraus:
"Welch Glück auf Erden, sich nicht mit Narren streiten zu müssen". "Das sehe ich aber ganz anders". "Ja, Du hast Recht".

12:01 | Leser-Kommentar
seit ca 400 Jahre nach Christus haben wir das Neue Testament in der heutige Form, das alte Testament ist seit ca 200-100 vor Christus fixiert. Also seitdem ist dain nichts geändert worden. Das müssen auch sie anerkennen. Erstaunlich sind daher folgende Aussagen:

zu Jerusalem (Sacharia 12, 2.3 Zürcher Bibel):
Seht, ich mache Jerusalem zur Schale des Taumelns für alle Völker ringsum. Und auch über Juda wird es kommen, bei der Belagerung von Jerusalem.
3 Und an jenem Tag mache ich Jerusalem zum Stemmstein für alle Völker. Alle, die es hochstemmen wollen, werden sich verheben. Alle Nationen der Erde aber werden sich gegen die Stadt zusammentun.

Momentan etwas ruhiger um Jerusalem. Wer hat sich nicht schon alles versucht, das Jerusalemproblem zu lösen. Alle habe sich darin verhoben.

Zur aktuellen Situation (Matthäus 24,6.7 Zürcher Bibel):
Ihr werdet aber von Kriegen und Kriegsgerüchten hören: Seht zu, dass ihr euch nicht erschrecken lasst! Denn das muss geschehen, aber das Ende ist es noch nicht.
7 Denn erheben wird sich Volk gegen Volk und Reich gegen Reich, und Hungersnöte und Erdbeben wird es geben da und dort.

Volk = Russen, Kurden, Ukrainer, Polen, Paschtunen
Reich= Länder wie wir sie kennen
Hungersnöte=so langsam werden wir es buchstabieren lernen

Da ist nichts nachträglich gefaket worden. Werter Deutonia, ist das alles Zufall? Bitte nun nicht ablenken.

19:59 | Deutonia zu 12:01
Ablenken? Von was denn? Ich gehe gerne auf Ihre Meinung ein. Die biblischen Aussagen sind sehr schwammig geschrieben. Seit man denken kann, bekämpfen sich Völker und Reiche, früher wie heute. Ebenso sind Hungersnöte und Erbbeben immer Teil unseres Daseins gewesen. Hätten die Bibelschreiberlinge geschrieben: Ihr werdet Regen und Gewitter sehen, Tag und Nacht und volle und leere Mägen..., wäre das nichts anderes. Es ist also kein Zufall, sondern ein immer wiederkehrender Zustand zwischen den Menschen, welche noch nicht gelernt haben, friedlich auf Dauer und mit Ehrlichkeit, Offenheit und Gerechtigkeit miteinander umzugehen. Es gibt immer Eliten, welche es verstehen, die Völker gegeneinander aufzuhetzen, um am Ende davon zu profitieren. DA müssen wir ansetzen und denen das Handwerk legen!
Und in Jerusalem gibt es immer wieder Knatsch, weil zwei konkurrierende Religionen in einer Stadt sich nicht über heilige Orte einigen können. Einfache Lösung, beide Religionen abschaffen und schon ist Frieden. Aber da können Sie lange drauf warten, wie ich auf die Bekehrung von M zum Heidentum.

15.04.2022

10:48 | Deutonia zu M 14:29 (14.04.2022)

Schön, wenn Sie bis zum kritischen Ziel (Das Neue Testament = Jesus Christus = Heidentum) vorgestoßen sind. Nehmen Sie sich die Zeit, welche Sie benötigen, um den Inhalt zu sichten. Bei Fragen können Sie mich ja über meine Seite kontaktieren.

Was den Raphael angeht, so existiert sogar eine Wiki-Seite, welche die Quellen im AT auflistet. Raphael = Gott hat geheilt. Und wo? Zur Wintersonnenwende wird geheilt. Erz = Boden. Also ein Bodenengel, wenn die Sonne am Südboden ist. Aber das ist nicht so wichtig. Daher möchte ich mich mehr auf die drei Punkte und Ihre Antworten dazu eingehen.

Zu 1: Sie irren, denn die Bibel spricht eindeutig von Schöpfungstagen, wovon es sieben gab. Und am siebenden Tag ruhte Gott. Daher ist heute noch der Sonntag Ruhetag, da Montag als 1. Wochentag gezählt wird. Aber auch DAS ist wieder falsch, denn der Sonntag ist der erste Tag der Woche, feria prima! Und die Sonne (Sonnenthag) steht an oberster und 1. Stelle. Dann kommt der Mondthag (Mondtag) und dann der Thingsthag (Dienstag), MitteWoche (Mittwoch) usw.. Der Mittwoch bezeugt es ja schon, das Sonntag den ersten Tag darstellt, sonst wäre er nicht die Mitte der Woche.

Die hebräische Bibel verwendet immer das gleiche Wort für den Tag mit 24 Stunden. So auch zur Schöpfung. Von heute bis zur biblischen Schöpfung sind ca. 6.050 Jahre laut biblischer Ahnenaufzählung zurückverfolgbar, also bis zum ersten Menschen. Dazu noch die 6 Resttage für die Erschaffung des Weltall, der Erde und der Geschöpfe. Wir kommen laut Bibel nicht groß über 6.050 Jahre zurück. Doch alles ist älter, als die Genesis behauptet. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Jedenfalls dürfte kein Homo Sapiens Skelett älter als 6.050 Jahre sein. Tja, da tut sich ein großes Problem auf. Warum hat der Gott der Bibel uns hier belogen? Antwort: Weil es diesen Gott überhaupt nicht gibt. Auch Gott ist eine Erfindung der Menschen. Was den Tod angeht, so hätte das Massensterben der Geschöpfe erst vor rund 6.000 Jahren mit dem Sündenfall geschehen dürfen. Nur in dieser Zeitepoche gab es kein weltweites Massensterben. Die biblischen Aussagen sind unhaltbar gegenüber den heutigen Erkenntnissen zum Erdzeitalter und der bezeugten Massenaussterben. Gerade findet auch wieder eines statt. Ein menschengemachtes durch Überbevölkerung. Seit fruchtbar und mehret Euch sei Dank.

Was die Steinwerkzeuge anbelangt, so gibt es von den Neanderthalern und Homo Heidelbergensis unzählige Schuttplätze, wo diese ihre Steinklingen hergestellt haben. Wie alt sind Neanderthaler? Diese sind lange vor dem Sündenfall ausgestorben und waren Menschen. Jedoch hätten diese laut Bibel erst vor 6.000 Jahren aussterben können, denn erst mit dem Sündenfall kam ja der Tod auf diese Erde. Das is'n echtes Problem der Bibel.

Zu 2: Sehr richtig. Es wahr wahrscheinlich ein lokales Überschwemmungsereignis am Bosporus. Wenn sogar das Gilgamesch Epos von dieser Flut berichtet, welche so ihren Weg in die Bibel fand, muss da wohl was wahres dran sein. Aber nur lokal, nicht weltweit, wie die Bibel behauptet. Gott, würde er existieren, würde uns hier belügen.

Zu 3: Richtig. Den Tieren wurde kein ewiges Leben versprochen. Nur damit ist das Problem nicht aus der Welt, dass es laut Bibel keine Menschen vor 6.050 Jahren hätte geben dürfen. Doch daran besteht KEIN Zweifel. Homo Sapiens Skelette sind weit verbreitet und mit 200 – 100 Tausend Jahren steinalt. Auch hier offenbart die Bibel die Unwahrheit. Wie schon geschrieben steht, alles steht und fällt mit den Zeitdatierungen. Und diese sind so zahlreich und verschieden (50 und mehr), dass es einfach eine Freude ist, in dieses Gebiet einzutauchen. Ich empfehle sich einmal mit der Astrologisch-Biologischen Methode zu beschäftigen, wo die Verlangsamung der Erdrotation und das Korallenwachstum in Symbiose mit Algen erklärt wird. Unterschiedliche Datierungsmethoden kommen zusammen zu einem zeitlichen Ergebnis!

Zitat: „Ich gebe zu, ein Gespräch wäre verlockend, aber anstatt Bier würde ich lieber Wein von meinem Lieblingswinzer aus der mainzer Gegend bevorzugen. ;-)“ … Zu Wein sag ich auch nicht nein! Aber vorher müsste ja Ihre Entchristianisierung stattfinden. Und da hege ich starke Zweifel der Umsetzbarkeit. Ansonsten bleibt ja noch der Mailaustausch, bis aus Ihnen ein waschechter Heide geworden ist. Ich wette eine Unze AG, dies wird nicht geschehen.

Deutonia zum Leserkommentar 16:21 (14.04.2022)
Kennen Sie die Bedeutung des Wortes Lüge, welcher Sie mich bezichtigen? Wohl kaum! Daher Nachhilfeunterricht. Also, wenn jemand bewusst die Unwahrheit sagt, obwohl er im Wissen der Wahrheit ist, dann ist das eine Lüge. Sie behaupten, ich würde lügen und solle damit aufhören. Nun, ich beziehe mich auf die Aussagen der Bibel und prüfe diese auf deren Wahrheitsgehalt. Wo ist hier eine Lüge zu finden?

Wenn Sie der Meinung sind, die Bibel baut auf die mesopotamische bzw. akkadische Religion auf, so will ich hier nichts einwenden. Doch dann verlagert sich das Problem und die Widersprüche der Bibel nur in ältere Gefilde. Ich beziehe mich NUR auf die biblischen Behauptungen, nicht auf die aus Mesopotamien. Und wenn Sie der Meinung sind, die Mesopotamier hätten mehr Einsichten in die Göttlichkeit gehabt als wir heute, dann müssen Sie zuerst den Beweisweg antreten, anstatt nur unbewiesene Behauptungen in den Raum zu stellen. DAS machen Menschen seit Jahrtausenden! Aber den Beweis für ihre Behauptungen treten sie garantiert nicht an. Ich wette, Sie werden in keine ernsthafte Diskussion eintreten, denn am Ende müssten Sie Beweise und Fakten liefern, was Sie nicht können. Und wenn Sie hier kein heiliges Wissen für Eingeweihte preisgeben wollen, schreiben Sie mich an und klären wenigstens mich auf. Aber vielleicht kläre ich auch Sie auf, einer Täuschung auf den Leim gegangen zu sein.

Übrigens, Gott hat nicht die Zahl 8, sondern die Zahl 3! Kommt von God oder Goth und stellt jeweils einen dreitägigen Sonnenwendebereich dar. Nicht umsonst steht die Rune th an dritter Stelle des Futhark und heißt überliefert Thor oder Thorn. Damit ist das Winter- oder das Sommerwendethor mit einer Dreitagesdauer gemeint. Und Sohn kommt von Sohne, denn Sonne und Sohne ist gleichzusetzen. Sohn ist aber nicht die Sommerwende, sondern der 24.12. aus der Wintersonnenwende. Jesus Christus als Sohn des alten Gottes ist geboren am 24.12., an welchem Tag die Sonne das neue Jahr anzeigt. Können Sie das nachvollziehen?

Achja, wissen Sie was EGO heißt? Ich = ighe = igge = eggo = ego. Mein Ich ist mir wichtig, wie jedem anderen Menschen auch. Denn damit wird er erst zum Individuum. Ein übersteigertes Ich ist jedoch schädlich für sich und das Umfeld. Meinen Sie wirklich, ich würde ein übersteigertes Ich besitzen? Oder mögen Sie nur nicht, was ich herausgefunden habe und kritisch anspreche, weil es Ihrem illusorischen Weltbild nicht schmeckt und Ihre Gefühle verletzt? Aber in einem Punkt stimmen wir doch meinungstechnisch überein. Das AT kann auf keinen Fall der Wahrheit entsprechen. Richtig?

Aber etwas muss ich Sie noch fragen. Glauben Sie wirklich, was die 7 Tafeln des ENUMA ELISH beschreiben, hat sich in Wirklichkeit so abgespielt? Und wenn ja, woher wollen Sie das wissen? Und schon sind wir wieder im Bereich des Glaubens angelangt. Und ewig grüßt das Murmeltier. Dieser ganze Glaubenswahn nimmt einfach kein Ende.

11:39 | Leser-Kommentar
Werte Redaktion, könnte es sein - das TB benutzt wird, um die neuste Generation von KI im Beta-Status zu testen ? Oder ist ein Beta-Test für einem Emotion-Chip für einen Quanten-Computer ? "Eine Emotion (v. lat.: ex "heraus" und motio "Bewegung, Erregung") ist ein psychophysiologischer Prozess, der durch die mentale Bewertung eines Objekts oder einer Situation ausgelöst wird und mit physiologischen Veränderungen, spezifischen Kognitionen, subjektivem Gefühlserleben und einer Veränderung der Verhaltensbereitschaft einhergeht. Emotionen treten beim Menschen und bei höheren Tieren auf.
Emotion bezeichnet eine seelische Erregung, eine Gemütsbewegung, einen Gefühlszustand"
Und warum denk ich jetzt an HAL 9000. "HAL zeigt während der Reise zum Planeten Jupiter mehr und mehr eine Art neurotisches Verhalten."

11:41 | Leser-Kommentar@Zeitfenster
Bibel und Zeit: Der Begriff "Zeit" muss auch hier mit dem Wort "Schwingung" ersetzt werden, sonst kann die Entstehung der Materie nie verstanden werden. "Tag" hat hier mehr die Bedeutung vom englischen "to tag" = "markieren". Es geht immer um Anfang und Ende bei einer Schwingung. "Tag" ist dabei die "Markierung" dafür, was es am Ende kostet (Englisch "Price Tag").
Man müsste eigentlich von selbst darauf kommen, dass es vor der Entstehung der Erde unmöglich die Zeiteinheit "Tage" gegeben haben kann. Deshalb kann auch nicht auf diese Art in Jahren gerechnet werden. Dadurch wird die Theorie von 6050 Jahren hinfällig.

13:19 | Leser-Kommentar zum Thema Lüge
Das Thema "Lüge" ist immer mit dem Thema "Zeit" verknüpft. Es dauert eine gewisse "Zeit", bis die "Lüge" auffliegt. Nehmen wir auch hier statt "Zeit" das Wort "Schwingung" kommen wir darauf, dass wir die "Schwingung" spüren, und nicht die "Zeit". Gewisse Menschen haben ein besseres Gespür, weil sie die Wahrheit suchen...

13:21 | Deutonia zum Leser-Kommentar@Zeitfenster 11:41
Netter Versuch, die Zeiteinheit Tag in der Bibel umzudeuten, diese einfach in Schwingung umzubenennen, um somit die Aussagen des Märchenbuches als Wahrheit hinzustellen. DOCH, was lesen wir? Am Anfang schuf Gott Himmel UND Erde. Der erste Tag! Mit der primären Erschaffung der Erde war der heutige 24 Stundentag vorhanden, wobei der Tag zur wahren Erdentstehung eine rund 16 Stundendauer hatte, denn der Mond stand der Erde noch viel näher als heute.
Diese Theorie der 6.050 Jahre stammt von klugen Theologen, welche die Bibel sehr genau studiert und die Zeiteinheiten nach den Aussagen der Bibel herausgelesen haben. Wollen Sie nun diesen Theologen widersprechen? Gut, Ihre Meinung zählt hier genau so viel wie die aller anderen. Aber deswegen muss Ihre Meinung nicht stimmen. Und bei genauer Betrachtung ist ein Tag zwar eine Schwingung aus Tag (12 Stunden obenherum) und Nacht (12 Stunden untenherum) was eine Sinuswelle darstellt oder auch die S-Rune, welche die Sonne und deren 24 Stunden-Sonnenwelle grafisch darstellt. Eine Schwingung (S) = eine Sonnenwelle mit 24 Stunden. Doch damit bleiben die 6.050 Jahre bis zur Erschaffung des ersten Menschen bestehen und widersprechen den heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Was vor der Erschaffung der Erde war, spielt im Bezug auf die biblischen 6.050 Jahre keine Rolle.

14:44 | M
Werter Deutonia, da ihnen die Zeit so wichtig ist:
"Tausend Jahre sind vor dir wie der Tag, der gestern vergangen ist, und wie eine Nachtwache" Ps 90,4

U.a. hieraus lässt sich ableiten, daß der buchstäbliche 24h-Tag nicht zum Zuge kommt. Ein Tag, wie in der Genesis genannt, ist vielmehr eine unbestimmte Zeiteinheit. Und wenn die Erde mit ihrer 24h-Rotation noch nicht existierte, wie können da 24h das Maß für die Schöpfungsdauer sein? Ich behaupte, Gott ist zeitlos. Unser Problem ist es, daß wir mit der orientalischen Poesie nicht klarkommen. Und ja, Sie haben Recht, aus mir wird vermutlich niemals ein Heide. Schade, daß dies für Sie eine unumgängliche Voraussetzung ist.

14:56 | Bambusrohr
Die ganze Diskussion mit Deutonia ist doch total überflüssig und nervt. Man sollte die Dinge doch einfach akzeptieren, wie sie sind und Jedem das seine lassen. Deutonia, und das sagt er ja selbst, akzeptiert nur den Beweisweg und fordert daher immer Beweise. Aus seiner Sicht auch völlig in Ordnung. Er hat jedoch nicht begriffen, dass Beweise nur Krücken sind, auf denen sich die Lüge stützt, um laufen zu können. Von daher ist der Fortschritt von heute auch der Irrtum von morgen. Beweisen kann man nur die Realität, alles, was man anfassen, messen und wiegen kann. Und darauf schwört Deutonia im naturwissenschaftlichem Sinne. Die Wirklichkeit hingegen kann man nicht beweisen, jedoch kann man sie erfahren und so erkennen und Gewißheit erlangen. Diesen Erfahrungswert lehnt Deutonia entschieden und konsequent ab, was ja auch sein gutes Recht ist. Da er eine übergeordnete Führung, nennen wir sie mal Gott als auch die Seele strikt leugnet und dies alles durch die Sprachlüge ‚Natur-Wissenschaften‘ (zwei völlig verschiedene Dinge) und ihre trügerischen Beweise ersetzt haben möchte, haben Diskussionen über gewisse Bereiche mit ihm einfach keinen Sinn. Es gleicht dem Versuch, eine Drehtür schließen zu wollen. Das sage ich aus Erfahrung, daher halte ich mich aus der Diskussion auch raus und kann das nur weiter empfehlen, obwohl ich soviel zu ‚lügen‘ hätte.

14.04.2022

11:17 | Deutonia - Antwort in Rubrik: Mit offenen Karten

Deutonia zu M 13:37 (13.04.2022)
Die Bibel wurde christlich, indem die 4 Jesus Evangelien eingefügt wurden, welche im Grunde, wie schon erwähnt, immer den gleichen Inhalt aufweisen. Es geht nicht darum, was für einen Wahrheitsgehalt der Bibel vor der Hinzunahme hatte oder nach der Hinzunahme hat. Da Sie den katholischen Glauben hinterfragten, ablehnten und zum Christentum herübergeschippert sind, habe ich es Ihnen an's Herz gelegt, sich meine Ausarbeitung zum Christentum „Das Neue Testament“ sehr genau anzuschauen und DANN eine Aussage über das Christentum zu treffen. Meiner Bitte wurde nicht entsprochen, stattdessen mit Ablenkungsmanövern agiert. DAS kenne ich nur zu gut von Zeugen Jehovas. Ständiges Ablenken, aber nie auf die Kritik eingehend. Ich musste die Zeugen immer und immer wieder auf den eigentlichen Kritikpunkt zurückführen, damit sie anschließend wieder abschweifen konnten. Ein Trauerspiel. Können Sie es besser?

Deutonia zum Leserkommentar 15:59 (13.04.2022)
Da muss ich Sie leider enttäuschen. Denn als ich damit begann, die Bibel zu studieren, hat das Internet gerade laufen gelernt. Die Widersprüche diskutierte ich längst mit Zeugen Jehovas bei Kaffee und Kuchen, bis auch das Internet sich mit herausgefundenen Widersprüchen füllte. Diese wurden natürlich auch zur Kenntnis genommen. Mir zu unterstellen, kein Selbstdenker zu sein... huiii, da sollten Sie mal nach mir googlen. Und wenn Sie meiner Selbstdenkung folgen können, ziehe ich meinen Hut vor Ihnen. Ich wette eine OZ AG, Sie verstehen es nicht. Halten Sie dagegen?

14:29 | M zu Deutonia
Werter Deutonia, selbstverständlich habe ich einmal reingeschaut. Ich fand aber nur kryptische Symbole und so habe ich heute nochmals nachgeschaut und hurra, es öffnete sich eine Exel-Tabelle. Hui, starke Thesen. Um das aufzuarbeiten, brauche ich mindestens eine Woche, wenn nicht länger. Deshalb einmal Ihre drei vermeintlichen Widersprüche. Ich hoffe, das Zitat ist genehmigt.

1. Die Auflistung der Ahnen seit den Schöpfungsthagen bis Adam & Eva, dann bis zur Geburth fon Jesus Christus und ab da bis heute. Die Bibel (theologisch bewiesen) kommt hier durch ihre Ahnenaufstellung recht genau auf ein Erdzeitalter fon 6.050 Jahren. Die Erde ist aber nachweislich sehr fiel älter als diese göttlichen 6.050 Jahre, was zum Beispiel der Hohenheimer Jahresringkalender anhand der bestehenden Dendrochronologie zweifelsfrei bezeugt.

2. Die weltweite Sintflut über alle Gipfel der Erde fand laut Bibel und deren Ahnenaufstellung for rund 4.400 Jahren statt. Nur eine weltweite Überflutung hat in den letzten 10.000 Jahren nachweislich nicht stattgefunden. Auch gibt es genügend Siedelungsgebiete, welche die letzten 10.000 Jahre ununterbrochen besiedelt waren.

3. Der Tod des Menschen kam laut Bibel erst mit dem Sündenfall in diese Welt, welcher sich laut biblischer Ahnenaufstellung for rund 6.000 Jahren ereigenete. Doch Menschen und auch Tiere sind nachweislich schon for 100.000 Jahren gestorben. Laut Bibel wären alle Dinos schlagartig erst for 6.000 Jahren ausgestorben!

Fazit: Alles steht und fällt mit dem exakten Nachweis des Erdzeitalters und dem daran gebundenen Sterbedatum fon Urzeitmenschen & Urzeittieren. Doch die wiszenschafftlichen Nachweise über eine sehr alte Erde und deren Leben darauf sind todsicher! In der Bibel stehen somit Unwahrheiten! Ein Buch, welches das unfehlbare wahre Worth Gottes darstellen soll, dürfte keine Unwahrheiten enthalten. Wer würde diesem dann noch glauben?

Zu 1:
Einspruch, hier ist eindeutig nicht das Erdzeitalter, sondern der Zeitpunkt der Schöpfung des ersten Menschen gemeint. Die Erde ist sehr alt, ebenso wie das Universum. Als die Erde und später die Tiere erschaffen wurden, war unser Planet eine Art Zoo, indem der Mensch erst sehr viel später in Erscheinung trat. Dennoch gibt es "Nachweise", daß der Homo Sapiens deutlich älter ist. Ich habe mir einmal die Radiokarbondatierung angeschaut. Ich bin da auf einen Chemiker namens Zerbst gestoßen. Er hatte anhand von heutigen, aber immer gleich manipulierten Hühnerknochen drei Institute beauftragt. Eines lag richtig, zwei lagen total daneben. Ebenso stieß ich auf die These, dass die Menschheit wesentlich jünger sein muß, als zur Zeit angenommen, da wir in der Erde viel zuwenig Hinterlassenschaften, wie z.B. Steinwerkzeuge finden, welche bei einer so langen Laufzeit existieren müssten. Bei Interesse liefere ich gerne die Quellen, welche sich auf irgendeiner meiner Festplatten befinden, nach.

Zu 2:
Ja, da haben Sie sicherlich Recht. Die Orientalen neigen noch heute zu recht blumiger Sprache und auch zu Übertreibungen. Diese Flut ereignete sich wahrscheinlich eher lokal, aber trotzdem tödlich. Was mit den Menschen in anderen Erdteilen geschah, kann ich Ihnen nicht sagen, da muss ich passen. Da halte ich es mit Jesus, der einmal sagte: "Ich kann euch noch viel mehr sagen, aber ihr könntet es nicht tragen." Vielleicht war die Flut doch weltweit, ich kann es nicht widerlegen oder behaupten.

Zu 3:
Den Tieren wurde kein unendliches Leben versprochen, zumindest gibt die Bibel das nicht her. Der Mensch wurde im Bilde Gottes geschaffen, die Tiere nicht. Gott sagte zu Adam, nur von diesem Baum dürft ihr nicht essen, damit ihr nicht sterben müsst. Der adamische Tod ist mit dem natürlichen Ableben der Tiere somit nicht zu vergleichen.

Eines noch auf die Schnelle. Ich kann in der Bibel keinen Erzengel namens Raphael finden. Erstrecht keinen ERZ-Engel denn das ist Michael, der mit der Stimme eines Erzengels, also mit der des höchsten Engels sprach. Der zweite namentlich bekannte Engel ist Gabriel, welcher u.a. Maria überraschte.

Ich gebe zu, ein Gespräch wäre verlockend, aber anstatt Bier würde ich lieber Wein von meinem Lieblingswinzer aus der mainzer Gegend bevorzugen. ;-)

16:21 | Leser-Kommentar Betreffs Deutonia .
Anstelle sich so sehr in die JHWE - Sinai KRIEGS und BERGGOTT Verlogene Alttestamentarische Bibel festkrallen , sollte Deutonia sich besser mal mit dem ENUMA ELISH des alten Sumerian befassen .
DORT steht die WAHRE Überlieferung auf welche sich das A.T. erst aufgebaut hat , mit weglassen von FAKTEN und vor allem , dem Weglssen der Uralten Schöpfungsgötter APSU und TIAMAT .
Die A.T. Bibel ist ein Sammelsurium von Verfälschten Hinterlistigkeiten , genau DESWEGEN Sprach CHRIST an die Salomon Priester gewandt . IHR BETET zum GOTT der HINTERLIST .
Christ ritt auf einem WEISSEN ESEL nach JERUSALEM , siehe DIONYSOS vom Sternsystem Krebs welcher mit 2 Eseln in die Schlacht der Götter ritt , gegen die " TITANEN = Gefallene ELOHOM , genannt Gefallenen Anunnaki .

Der Uralte HEILGE FLUSSKREBS in Alten Sumerian ist die Sternzeichen Symbolig KREBS mit dem " Y " Sternsystem , + M44 und M 67 Sternhaufen , das ergibt = 8 = Die Zahl von GOTT .

Hören sie mit ihren Unwahrheiten auf Deutonia , welche sich nur aufs Alte Testament in der Bibel beziehen , welches von den Salomon Priestern verlogen umgeschrieben wurde .

JHWE ist NICHT der URSCHÖPFER , das ist eine " LÜGE " , denn JHWE wird auch als ENLIL bezeichnet und das war einer der oberen gefallenen Anunnaki , welche von den Salomon Priestern als Elohim beschrieben wurden .

Der Berggott des SINAI , das war JHWE , und auf diesem BERG tragen sich die GEFALLENEN ELOHIM / ANUNNAKI für ihren SCHWUR " WIDER " der ursprünglichen Schöpfungsquelle .

Christ wusste davon auch um die verstossene Asherha , deswegen die Diskussionen mit den Gelehrten im Salomon Tempel .

Und CHRIST wählte den Weissen ESEL mit Bedacht und WEISHEIT , siehe ESELSYMBOLIK = Sternsystem Krebs / Flusskrebs , das bezeichnet auch Ende Juni , Anfang Juli , den Höchsten Stand der SONNE , daher auch der " SOHN " der SONNE .

Christ legte sich also mit den Verlogenen Priestern des Salomonischen Tempels an .

Und bevor SIE Deutonia wieder mit Diskussion wider dem hiesigen Schreiber anfangen , dieser hiesige Schreiber ist ein ILLUMINAT gewesen im Engsten Kreise des FEUERAUGES ( siehe Dollarschein ) und ist dort OBEN durchs DREIECK durch auf die ANDERE SEITE ins WASSERAUGE und von dort ins ERDAUGE und HIMMELSAUGE bis ins " ZEN "trum = 5tes ELEMENT .

Es geht ihnen Deutonia nur um ihr EGO und um EGOZENTRISCHISCHE RECHTHABEREI . Passt eher auf die Priester des Lügnerischen Salomon Tempels , von WAHR " ER " ER LEUCHTUNG sind sie jedenfalls Extrem weit entfernt .

Und nun , lassen SIE Deutonia wieder ihr EGO und Ihre EGOZENTRIK freien Lauf und Fangen auch mir Gegenüber mit Diskussionen an , bei welchen Sie immer und immer wieder nur den Selbigen Pfad wie die Gefallenen " Götter / Elohim " Anunnaki einschlagen .

Wachen Sie mal auf DEUTONIA ! Von " ER " KENNT " NIS " sind Sie extrem weit entfernt , aber vieleicht geschieht ja noch ein Wunder und Sie Lernen IHR EGO sausen lassen , dann funktionierts auch mit " ER " KENNT " NIS " .

18:49 | Leser-Kommentar zu 16:21
Frage - haben wir jetzt eine Art Lauterbach auf TB ? Ich hege übrigens den Glauben, die Erde gibts nur seit ich auf der Welt bin.
Ok, nicht so hart, da ich über Rückführung zu einem Bewusstseinsaskpekt gestolpert bin, ich wurde als Bomberpilot in den 40 Jahren über Russland abgeschossen. So besteht die Erde seit runtergerechtet für mich ca. 1920, der Rest ist schlichte Geschichtsverfäschlung von, welche eine göttlichs Freigabe dafür erhalten hat. Nur eine krude Spekulation von mir... Man sieht ich bin halt multidimensional, meine Bweusstseinserweiterung hat mich Kruppstahlmäßig im Griff, bitte um Nachsicht...
Trotzdem cool - was für eine Show...

13.04.2022

10:09 |  Deutonia zu M 13:17 (12.04.2022)

Ich rate Ihnen freundlichst, nicht nur Ihren katholischen Glauben auf den Prüfstand zu stellen, sondern ebenso den Christlichen. Dazu gibt es eine Ausarbeitung, welche keine Fragen mehr offen lassen, was die christliche Religion im Grunde ist. Jesus kann man nur aus den 4 Evangelien, in welchen aber grob immer das gleiche erzählt wird, nur von jemand anderem berichtet. Die Geschichte des Jesus ist also sehr kurz und schnell erzählt. Mehr Information über den biblischen Jesus gibt es nicht.

Ein Blick in die heidnische Winterwende und deren Wirkmechanismen und schon erkennt man die 1:1 Übertragung auf Jesus Christus = Jehoschua Kreutzer, welcher die personifizierte Wintersonnenwende der Heiden darstellt. Alles Christliche baut auf das Heidentum auf, alles! Ja, es schmerzt, wenn tiefgläubige Christen hören, die bösen gottlosen Heiden sind der Ursprung ihrer Religion. Wenn Sie den erhellenden Text lesen und studieren möchten und somit Ihre christliche Religion auf den Prüfstand stellen möchten, laden Sie sich kostenlos die Deutonia.rar Datei von meiner Seite und lesen Sie den letzten Punkt: Das Neue Testament. Nur weiß ich nicht, ob Sie mich hinterher noch mögen werden. Jedoch können wir gerne vernünftig darüber diskutieren. Wenn Sie Einsicht zeigen, müssten Sie anschließend Heide werden. Dann trinken wir ein Bierchen zusammen und haben dabei einen Heiden-Spaß.

Zum Leserkommentar 16:32
Ich freue mich, denn Sie machen sich Gedanken über unsere Sprache. Aber ich muss Ihnen widersprechen, unsere Sprache und die Sinnbelegung der Wörter können eindeutiger nicht sein! Sogar die Wörter mit Doppelbedeutung (an, aus, ein, gefallen, verpasst) haben eine Grundbedeutung, wo beide Bedeutungen daherauf zurückgehen. Da gibt es keinen Interpretationsspielraum.

Schauen Sie, man kann nicht einfach das Wort Wahrheit durch Interpretation ersetzen. Und wahr und wirklich ist schon mal überhaupt nicht dasselbe! Nur wenn Sie die wahre Sinnbelegung der deutschen Wörter kennen und deren Herkunft nachvollziehen können, wird Ihnen das bewusst.
Stellen Sie sich nur vor, der Richter sagt zum Angeklagten: „Sie sind schuldig, denn wir kennen vom Staatsanwalt die Interpretation (nicht die Wahrheit) zum Tathergang!“ Nicht auszudenken!

Kurze Erklärung zu den besagten Wörtern. Interpretation ist reine Deutung. Kann so oder so sein, muss es aber nicht. Wahrheit ist die Gesamtheit des Wahren und bezogen auf Aussagen müssen diese zwingend zutreffen und stimmen. Da gibt es keinen Interpretationsspielraum! Und wahr und wirklich sind ebenso stark verschieden von der Sinnbelegung, denn wahr ist, bezogen auf eine Aussage, stimmig und zutreffend, aber das Wort wirklich beschreibt einen inneren Gesamtzustand von dem was wirkt. Wenn etwas wirkt, hat das nichts mit wahr, zutreffend und stimmig zu tun. Sie sehen, deutsche Sprache ist eindeutig. Sprechen wir Deutsch miteinander! Bedeutet, man spricht Klartext miteinander.

Zum Leserkommentar 16:35 …
Wenn man jeden seinen Glauben lässt, der diesen als Wahrheit weiterverbreitet und auch seine Kinder damit infiziert, kommen wir nicht von diesem menschheitsschädlichen Selbsttäuschungskonstrukt weg. Ich weiß, gute 90 % allen Glaubens ist reine Einbildung und Selbsttäuschung. Irgendjemand muss einmal damit anfangen, NEIN dazu zu sagen.

Zu Ihrer Behauptung, wir würden von einer Weisheit reden, welche vor 2.000 Jahren gelebt hat, möchte ich Sie bitten, würden Sie so gütig sein und uns den Beweis für die Existenz des Jesus Christus erbringen, welchen die Bibel beschreibt? Ja, man kann unglaublich lange über Jesus erzählen, wochenlang wenn es sein muss. Aber das kann man über das fliegende Spaghettimonster auch. Nur deswegen beweist das noch lange nicht deren Existenz, nur weil es in Büchern steht und man daherüber spricht.

Und die Bibel ist nur ein Buch des Altertums, welches noch dazu unglaublich viele Irrtümer und Widersprüche enthält und unvereinbar mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen der Erd- & Artenentwickelung ist. Verzeihen Sie mir, wenn ich deswegen erst einmal auf Ihren Beweis für die Existenz des Bibel-Jesus warte. Und kommen Sie mir bitte nicht mit Bibeltexten, da in deren Übersetzungen fast nichts mehr mit den Urtexten übereinstimmt. Aus Jesus wanderte um das Wasser, wurde über das Wasser. Schwupps, war das Wunder geboren, rein durch einen Übersetzungsfehler. Also gut, ich warte dann auf Ihre Jesus-Beweisführung über seine Existenz als Gottessohn, dem Erlöser der Menschheit. Mich erlöst jeder 24.12. vom alten Jahr. Kommt Ihnen das Datum bekannt vor?

13:37 | M
Alles Christliche baut auf das Heidentum auf, alles!"
"Und kommen Sie mir bitte nicht mit Bibeltexten, da in deren Übersetzungen fast nichts mehr mit den Urtexten übereinstimmt."

Das kann ich so nicht unkommentiert lassen. Sie haben aber Recht, was die sog. "christlichen" Gebräuche betrifft. Diese haben mit dem Urchristentum nichts zu tun, was ich ja gestern bereits angeführt habe. Diesbezüglich folglich d'accord. Die christliche Bibel aber fußt auf dem jüdischen Tanach und nicht auf heidnische Gebräuche, die sich erst viel später eingeschlichen haben.

Es gibt Auszüge aus dem alten Testament, die man im Frühjahr 1947 am toten Meer in Tonkrügen entdeckte. Bald zeigte sich, dass sie jüdische Schriften aus der Zeit vor der Eroberung Jerusalems durch die Römer im Jahr 70 n. Chr. enthielten. Ein Vergleich mit heutigen Bibel-Übersetzungen brachte ein sehr hohes Maß an Genauigkeit zum Vorschein. Ergo das genaue Gegenteil von "Bibeltexten, da in deren Übersetzungen fast nichts mehr mit den Urtexten übereinstimmt."

16:00 | Leser-Kommentar zu M
Nun werter M. Ich bin mal etwas multidimensional. Und stelle die Frage, wer hat die Tonkrüge dort vergraben, gabs vielleicht auch einen Video-Kamera in einem Krug ? Also die Krüge lagen schon lange rum. Weshalb wurden sie gerade im Frühjahr 1947 gefunden ? Denn da spielte sich auch was anderes ab.

Hier die Ausssage eines amtlichen Links, https://www.km.bayern.de/eltern/erziehung-und-bildung/erinnerungsort-olympia-attentat-muenchen-1972/vorgeschichte-und-kontexte/die-staatsgruendung-israels.html

"Angesichts der unübersichtlichen Lage und der massiv zunehmenden Gewalt in Palästina, übergab die britische Regierung die Verantwortung für das Territorium den Vereinten Nationen. Im November 1947 stimmten diese für die Errichtung zweier Staaten – einen jüdischen und einen arabischen. Dieser Teilungsplan wurde von großen Teilen der jüdischer Seite begrüßt, von der arabischen Bevölkerung jedoch abgelehnt. Die folgenden Monate waren von schweren bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen beiden Gruppen geprägt. Am 14. Mai 1948 - dem Tag der Niederlegung des britischen Mandats - rief der Führer der zionistisch-sozialistischen Arbeiterpartei Israels David Ben-Gurion den Staat Israel aus." Sicherlich alles Zufall, wie könnte es anders sein ? Vielleicht hatten auch Aliens, ihre Kralle im Spiel oder der "Time-Tunnel-Police"

ist was ausgekommen. So denke ich nach wie vor, die echte Wahrheit - liegt irgendwo da draussen, falls es sowas überhaupt gibt ???

15:59 | Leser-Kommentar zum Kommentar von gestern (16:35)

Werter Kommentartor, sie schrieben: "welches noch dazu unglaublich viele Irrtümer und Widersprüche enthält" Haben Sie das selber herausgefunden oder plappern sie das nach? Ich vermute letzteres, daher setzten Sechs, da kein Selbstdenker.

12.04.2022

18:59 | Das Bambusrohr: Islamophil bis auf den Elfmeterpunkt: Bundesliga wird unterbrochen, damit Spieler Fastenbrechen zelebrieren kann

Wenn das mal nicht ein dicker Pluspunkt auf der Islamisierungsliste ist: Damit der Muslim Mohamed Simakan sein Ramadan-Fastenbrechen-Zauber abhalten konnte, wurde erstmals ein Bundesligaspiel unterbrochen. Der woke und politisch-oberkorrekte DFB unterstützt selbstredend die devote Islamgeste.

https://journalistenwatch.com/2022/04/12/islamophil-elfmeterpunkt-bundesliga/

Kann man nicht erfinden... Auch das System Fußball wohl kurz vor dem entgültigen Aus!? OF

19:57 | Monaco
so bittet der Abwehr-Recke Alois aus Niederbayern, im Teheraner Stadt-Derby, den Schiri, um die Aufstellung der Bierbänke, kredenzen der 4 Weißwürscht, während er ein Augustiner-Faß hereinrollt.....´o´zapft is´.....was für eine Stimmung......

20:07 | Leser-Kommentar zu 19:57
Als Franke wusste ich nicht, das Augustiner auch Alk-Freies Bier hat ?!
Ich trink ab zu den Edelstoff, für mich das beste Bier einer größeren Brauerei in München.

Deutonia zum Bambusrohr 14:47 (11.04.2022)
Soso, der Geist Christi existierte lange vor Jesus? Starke Behauptung! Hast Du Beweise? Ansonsten entspricht diese Behauptung einem Nullwert. Nach 2 Jahren der intensiven Kommunikation mit mir solltest Du etwas vorsichtiger mit weiteren unbeweisbaren Behauptungen sein, welche Du als Wahrheit an den Unwissenden bringen möchtest. Ansonsten schön, mal wieder von meinem alten Freund zu lesen.

Zitat: „Dazu muss ich anmerken, dass die Angst nicht im Gehirn sitzt sondern im Herzen.“ … Und noch eine weitere Behauptung, welche nachweislich NICHT stimmt und vom Behaupter (Dir) zu beweisen wäre. Aber mit Dir über exakte Naturwissenschaft, Gesetze und Beweise zu diskutieren, ist wie durch Bambusrohre Intelligenz zu transportieren. Ein unmögliches Unterfangen.

Zitat: „Ferner werden Begriffe wie Wirklichkeit und Wahrheit in ein und dieselbe Schublade gesteckt, obwohl sie völlig unterschiedlicher Natur sind.“ … Mitnichten! Haben wir auch 2 Jahre drüber diskutiert und sind auf keinen Nenner gekommen. Wer Naturgesetze nicht anerkennt und sein Leben nach der Astrologie mit einem illusorischen Ausschusstierkreis verschwendet, hat natürlich eine andere Ansicht über Wahrheit und Wirklichkeit, nur leider keine richtige. Etwas zu beweisen hast Du stets abgelehnt. Aber lassen wir das Thema. Es fruchtet leider nicht mit Dir. Klar, Du bist teilweise ein dufter Kerl, mit dem man Pferde stehlen kann. Wenn da nicht Deine Dich fehlgeleitete Tierkreis-Planeto-Ideologie wirken würde. Die steht Dir überall im Wege, um Wahrheit und Wirklichkeit zu erkennen. Stattdessen glaubst Du, die Wirklichkeit genau wegen Deiner Astro-Weltsicht erkennen zu können. Selbsttäuschung bis in die Gefühlsebene. Mehr sag ich nicht dazu. Bitte lassen wir das Thema ruhen. Es führt zu nichts.

Die Deutsche Sprache ist EINDEUTIG und besitzt daher kein Korsett. Und sie ist ein Konstrukt, da sie konstruiert wurde. Das hast Du sogar bestätigt und die Deutonische These (5) als richtig anerkannt. Ohne diese Konstruktion wäre diese These unhaltbar.

Zitat: „Dann bleibt einem nur übrig, sich alternativ seine eigene Wirklichkeit zu erschaffen.“ … Du hast leider immer noch nicht gelernt, was Wirklichkeit bedeutet. Niemand kann seine eigene Wirklichkeit erschaffen, da es nur EINE Wirklichkeit gibt, aber mehrere Wahrheiten, welche zur Wirklichkeit gehören. Eine Wahrheit ist, wir beide mögen uns als Menschen sehr, aber sind erbitterte Feinde in den weltanschaulichen Ansichten geworden. Gelle? Sagt der Fachmann der Sprache, der sich innerhalb der Sprache bewegt.

Zitat von Leserbeitrag (2) 14:47: „Jesus ist gekommen, um uns nach unserem Tod in seinem "geistigen" Körper aufzunehmen. Schädlinge weist er ab. Er ist also die Festplatte mit integriertem Antivirus – System.“ … Da ein Jesus Christus der Bibel nie gelebt hat, sondern eine reine Erfindung der Kirche darstellt, was die heidnische Wintersonnenwende symbolisiert, sogar das Bambusrohr gibt mir da recht, kann dieses erdachte Wesen uns auch schwerlich in seinen nicht existierenden geistigen Körper aufnehmen. Weiterhin kann Jesus weder Festplatte noch Programm sein, da er eine reine Illusion in den Köpfen der Menschen darstellt. Also bitte zuerst die Behauptung Jesus beweisen, befor man dieser Unbewiesenheit weitere Dinge andichtet. Das führt doch sonst zu nichts.

Deutonia zum Kommentator 08:47 (12.04.2022)
Zitat: "Wir brauchen jetzt einen Gedankenaustausch, der aufbauend wirkt, der offen ist für Neues, auch für das, was ins eigene althergebrachte Weltbild nicht passt. Sonst kommen wir nicht weiter zu ganz anderen Ufern. Bei einem Gedanken- oder Wissenstausch regen sich alternative Ansichten an, er ist nicht dazu gedacht, andere zu überzeugen."

Sehr schön. Machen Sie den Anfang und wir sprechen über die ideologischen Illusionen wie Glauben, Kirche, Jesus Christus, Astrologie, Voodoo, Götter, Feen, Teufel, Chakren, Trolle, Hokus Pokus, Transzendens, 12 Dimensionen, Paralleluniversen, gewachsene Sprache ... was alles reine Denkkonstrukte darstellen, aber es keinen Beweis oder Nachweis dafür gibt. Wenn die Menschen es nicht schaffen, sich von diesen ganzen Glaubensgedöns zu trennen und endlich einmal damit beginnen, nur DAS als wahr ist anzuerkennen, also was nachweislich und überprüfbar den Tatsachen entspricht, kommen wir keinen Schritt voran! Ich spreche da aus schwerlastiger Erfahrung, wenn es darum geht, Menschen mit klaren und überprüfbaren Fakten überzeugen zu wollen. Das klappt nicht, weil die geistig-biologische Veranlagung des Menschen dazu nicht in der Lage ist. Das ist eine tiefgreifende Erkenntnis, welche ich hier kurz zum Besten geben möchte. Und wer dies einmal verstanden hat, akzeptiert auch, in dieser Welt nichts zum Besseren mit Vernunft und Fakten erreichen zu können. Sind die Hirne einmal mit dem ganzen falschen Glaubensgedöns infiziert, gibt es kein Zurück. DAS ist ein Fakt und Sie selbst sind der Beweis, denn Jesus Christus wollen Sie nicht ablegen, was der Anfang zu einer besseren Welt bedeuten würde. Daran scheitert es, um mit klarem Verstand, Vernunft und Wissen die im Argen liegenden Dinge zum Besseren zu wenden. Den wenigen wirklich Klugen (ideologiefrei) steht ein Heer voller fanatischer Glaubenskrieger entgegen. Erstere haben keine Chance.

11:51 | Leser-Kommentar@Deutonia,
der Kommentator von 08:47 hat in einer sehr friedlichen und versöhnlichen Art und Weise etwas geschrieben, was man sich wirklich mal durch den Kopf gehen lassen sollte. Aber selbst da geben Sie keine Ruhe.

Ihr Zitat: „… sich von diesen ganzen Glaubensgedöns zu trennen und endlich einmal damit beginnen, nur DAS als wahr ist anzuerkennen, also was nachweislich und überprüfbar den Tatsachen entspricht …“

Man kann nur das nachweisen und überprüfen, wofür man die momentanen Geräte und Mittel hat. In früheren Zeiten wäre man für so manche Behauptungen, die heute problemlos nachweisbar sind, wahlweise auf den Scheiterhaufen oder ins Irrenhaus gekommen. Dieses „Glaubensgedöhns“ ist offensichtlich ein Bereich, zu dem Sie keinerlei Bezug haben oder haben wollen. Das ist in Ordnung, aber das gibt Ihnen nicht das Recht anderen zu sagen was diesbezüglich jetzt zu tun wäre und wovon man sich zu trennen hätte. Zudem gibt es einen gewaltigen Unterschied zwischen dem von Religionen installierten Denkkäfigen und dem völlig natürlichen und in jedermann innewohnenden Zugang zu mittlerweile meist vergessenen und verleugneten Bereichen.

Die Zeit der Besserwisserei ist vorbei. Die Zukunft – sofern wir das wirklich Lebendige schätzen und bewahren wollen – braucht Menschen, die einander zuhören und miteinander Wege finden.

15:42 | Deutonia zum Leser 11:51
Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass in der heutigen Zeit keiner mehr mit dem andersdenkenden spricht? Wir oft hören Sie heute: „Mit dem oder denen sprechen wir nicht.“ Alle sitzen nur noch in Ihrer Ideologieblase und darin tauscht man sich aus. DAS ist falsch! Ohne die Grundprobleme unverpackt und sonnenklar anzusprechen, auch wenn es dem Anderen im Gefühl treffen und verletzen tut, kommen wir nicht weiter. 90 % allem Zeugs, an was die Menschen heute so glauben, ist einfach falsch, was ich mit „Gedöns“ sehr treffend ausdrücken wollte, wohl wissend, damit auch Gefühlsverletzungen beim Glaubenspraktizierenden hervor zu rufen. Doch ohne Verletzungen kein Lernerfolg! Kein Kind lernt laufen ohne Schmerzen und kein Politiker lernt rhetorische Kniffe, ohne selbst auch mal gehörige Schelte einzustecken. Der Mensch lernt nur durch Schmerz. Alles andere ist nachäffen vorgegebener Meinungen.

Ja, der Mensch (99 %) lernt nur durch Schmerz. Scheitern und wieder aufstehen bringt ihn voran. Da gibt es nur wenige Ausnahmen! Und wenn kritische Worte Schmerz beim gegenüber erzeugen, sollten diese dazu führen, etwas zu lernen und nicht mit „weiter so“ zu reagieren.

Beim Glauben hört die Freundschaft bekanntlich auf, wie auch beim Geld. Nicht umsonst schlagen sich die Menschen seit Generationen wegen Glaubensansichten und Geld die Köpfe ein. Daher ist es unglaublich wichtig, die Dinge, welche im Argen liegen, wieder und überhaupt beim Namen nennen zu dürfen, um die fatalen Auswirkungen von Glauben und dem heutigen Schuldgeldsystem ins Bewusstsein eines Jeden zu heben.

Wer immer nur Respekt und Moral praktiziert, landet da, wo unsere Gesellschaft heute steht. Jeder fühlt sich bei der kleinsten Kritik unglaublich angegriffen, diffamiert und benachteiligt. Überall nur noch Mimis und Empörte. Unglaublich, wie heruntergekommen die heutige verbale Streitkultur ist. Daran müssen wir dringend etwas ändern.

Vielleicht können Sie nun etwas besser einschätzen, warum ich den Finger nicht nur in die Wunde lege, sondern auch herumdrehe, wohl wissend, von vielen dafür auf die Mütze zu bekommen. Und genau deswegen hören Sie mir auch einmal zu und finden Sie mit mir gemeinsame Wege, welche NICHT mit all dem bestehenden Glaubensgedöns aufgeschottert sind, sondern ein tragbares Qualitäts-Fundamt besitzen. Vielen Dank!

08:47 |  Anmerkung des Autors von "Wahrheit ist das, was nützt" zu Deutonia

Werter Deutonia, Bachheimer ist ein Medium, in dem es unter anderem darum geht, dass sich Freundinnen und Freunde zusammenfinden, die gemeinsam ein neues Weltbild erschaffen, das zu einem respekt- wie liebevollen Miteinander führt. Die bisherigen kriegerischen Umgangsformen und das, was uns der Mainstream als unsere Zukunft vorschreiben will, taugt für uns nicht mehr bzw. wollen wir auf keinen Fall. Es geht in Diskussionen nicht mehr wie früher darum, die Teilnehmer zu besiegen, abzuwerten oder in Schubladen zu stecken. Wir brauchen jetzt einen Gedankenaustausch, der aufbauend wirkt, der offen ist für Neues, auch für das, was ins eigene althergebrachte Weltbild nicht passt. Sonst kommen wir nicht weiter zu ganz anderen Ufern. Bei einem Gedanken- oder Wissenstausch regen sich alternative Ansichten an, er ist nicht dazu gedacht, andere zu überzeugen. Das kann jeder für sich selbst tun, wir sind erwachsen genug.


09:01 | Leser-Kommentar zum grünen OF-Kommentar von gestern

Mag sein werter OF. Aber seit Wochen wird man in Rubrik mit Multidimensional und kruden sogenannten Bewusstseinerweiterungen traktiert. Ich kann ja nur für mich sprechen - aber früher war, wenn man gesagt hat, mit offenen Karten - hier sagte man was, das mit einer Art Tabu belegt war. "Tabu ist, was sich nicht gehört, was man nicht tun, sagen, vielleicht nicht einmal denken sollte – eine besonders starke moralische Norm jenseits der Gesetze also. Dazu zählen unverbrüchliche Menschenrechte, aber auch nicht opportune Meinungen, etwa über historische Fakten." Das Multidimensionl in Kontext zu den andern Aussagen von z.B. Deutonia sind aber subjektive Glaubensvorstellungen.

Das passt in keiner Weise - z.B in der gleichen Rubrik gebracht #"17:44 | ume: Wollte NATO Abschuss serbischer Passagiermaschine über Russland provozieren?" Es fehlt die Erdung. Gedankenspiele, die in andere Rubrik gehören ? Zumal sie subjektive Glaubensvorstellungen bedienen. "Wie viele Esoteriker gibt es? Laut einer Studie der Allgemeinen Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften (Allbus) von 2012 ist jeder vierte Deutsche gegenüber Wunder- und Geistheilern aufgeschlossen, 40 Prozent gegenüber Astrologie oder spiritueller Erleuchtung. Jeder zweite Westdeutsche glaubt an Wunder, etwa jeder Vierte an die Wiedergeburt." Ellenlange Beiträge wo Menschen ihre Glaubenvorstellungen auf TB präsentieren. Sorry, das gehört nicht in offene Karten - weil es Glauben ist, ein persönliches Glaubensweltbild, das hat aber nichts mit offen Karten zu tun. Sondern gehört in eine eigene Rubrik.

Beim Christentum hat TB eine eigenständige Rubrik. https://fashionchangers.de/die-coaching-falle-warum-feelgood-esoterik-gefaehrlich-ist/ "Was alle außerdem gemein haben, sind die chaotischen Anleihen aus diversen Gebieten und Wissenschaften, die zu einem bunten Potpourri eines neuen, vollkommen willkürlichen und individuellen Weltbildes zusammengeschustert werden. Man betreibt unter anderem gerne Rosinen-Picking in den Fachbereichen der Psychologie, Philosophie und unterschiedlichsten Religionen, Bräuchen und Traditionen (wobei in dem Zuge auch keine Rücksicht auf beispielsweise Cultural Appropriation (Kulturelle Aneignung) genommen wird) und mixt das alles zu einem neuen, pseudospirituellen Programm zusammen."

Ich beschäftige mich mit Esoterik seit ca. 51 Jahren, hier gibt es wie bei allem, Spreu und Weizen. TB ist keine Spirit-Seite ? Und wenn Ihr schon ein Angebot hier geben wollt, seperiert es in eine Rubrik. Denn mir ist auch aufgefallen, das in anderen Rubriken Zuschriften mit Esoterik verquickt werden. Ich halte das nicht für optimal, denn es ist nun mal so, Arbeit ist Arbeit und Schnaps ist Schaps. Die Abgrenzung ist sicherlich fließend, doch ich habe Eindruck, hier kommt langsam was ausser Balance. "Der Autor" von 8:38 macht z.B. folgende Aussage " Ein dressiertes Wesen kann den Mechanismus seiner Dressur nicht ergründen."

Wieso schreibt es das - oh, das einzige Wesen das nicht dressiert - ist er ? Ansonsten könnte er ja die Aussage nicht machen ? Was für offene Karten, was für ein outside the Box ? Zum Fazit von meiner Seite, bitte als Anregung verstehen. Wenn wir solche Beiträge nicht in eine neue Rubrik verlagern, unterminieren wir uns nur selber. Weil wir inzwischen Zeiten leben, wo der Himmel keine Richtschnur mehr ist - die Richtschnur ist heute, ich liebe mein Ego, und komme überall hin wenn ich will. Denn das geschundete Wort Freiheit, braucht auch eine gewisse Beschränkung, da sich sonst Chaos manifestiert. Und die neue Ordung die dann kommt, ebenfalls überall sein kann. Und das braucht dann in keiner Weise positiv sein. Doch was juckt das schon, ich bin ja dressiert, somit passt das schon - warum denke ich werte Redaktion an 666 ?! Aber Hauptsache ist ich Bin mulitdimensional....???

13:17 | M zu Deutonia von gestern (14:47)

"Da ein Jesus Christus der Bibel nie gelebt hat, sondern eine reine Erfindung der Kirche darstellt, was die heidnische Wintersonnenwende symbolisiert [...] Also bitte zuerst die Behauptung Jesus beweisen, befor man dieser Unbewiesenheit weitere Dinge andichtet. Das führt doch sonst zu nichts."

Vielleicht kann ich da behilflich sein. Laut Bibel ist der Christus der Erstgeborene der Schöpfung. Gott war schon immer da (er hat keinen Anfang und kein Ende) und er erschaffte in seinem ersten und einzigen Schöpfungsakt seinen Sohn (ein Hinweis von vielen, dass es die Dreieinigkeit nicht geben kann). Dieser wiederum erschuf als Werkmeister bevollmächtigt die himmlischen und materiellen Dinge, wie sie in der Schrift beschrieben sind. Die Bibel ist mit rund 200 Prophezeiungen quasi gespickt mit Hinweisen auf den Herrn, die sich alle vor und nach seinem irdischen Tod bis ins Detail erfüllten. Eigentlich unverständlich, dass die meisten Israeliten diesen nicht anerkannt haben.

Weihnachten ist tatsächlich ein "gemachtes" Fest der Christenheit aus dem 4. Jahrhundert, denn ursprünglich feierten die Heiden, die man naürlich auch im Boot haben wollte, die Sonnenwende. Die Bibel enthält aber Hinweise, dass Jesus im Herbst geboren wurde. Ebenso quer kommt mir das bevorstehende Osterfest daher, welches urspünglich der Fruchtbarkeitsgöttin Ostara diente. Deshalb auch die Fruchtbarkeitssymbole Ei und Hase. Biblisch nicht zu halten, aber wen kümmert es? Andere Quellen sagen, dass Ostara ein schlichtes Frühlingsfest der Kelten war. Was auch immer stimmen mag, Ostern ist kein Fest der Christenheit und deckt sich auch nicht mit dem hebräischem Kalender (14. Nisan). Ähnlich dem Geburtstag kann der Todestag kein fester Kalendertag (hier der Karfreitag) sein.

Natürlich ist dies alles lediglich eine Beweisführung anhand der Bibel und diese schafft natürlich für Jemanden, der die Schrift nicht als geistgehaucht (von Gottes Geist inspiriert) akzeptieren kann keine Abhilfe. Selbstverständlich gibt es auch außerbiblische Hinweise auf den Jesus (Jeshua) von Nazareth. Da allerdings nicht als Gottes Sohn, sondern eher als Wanderprediger. Die Bibel wurde übrigens in einem Zeitraum von rund 1.600 Jahren von vielen verschiedenen Männern geschrieben. Sie ist aber in sich absolut stimmig, was mich u.a. dazu bewegte, meinen katholischen Glauben auf den Prüfstand zu stellen.

16:32 | Leser-Kommentar zu Deutonia und Bambusrohr
Liebe Schreibende .. ich habe den Artikel vom 12.4. überflogen .. nur einen Absatz, der mir ins Auge sticht, habe ich genauer gelesen .. dazu möchte ich ganz kurz etwas dazu anmerken, wenn ich darf:

"Die Deutsche Sprache ist EINDEUTIG"
- nein, ist sie nicht. Sie läßt jede Menge Interpretationsspielraum - wie genau dieses Beispiel beweist.

"Niemand kann seine eigene Wirklichkeit erschaffen, da es nur EINE Wirklichkeit gibt, aber mehrere Wahrheiten, welche zur Wirklichkeit gehören."
Vielleicht wäre hier der Begriff "Interpretation" statt "Wahrheit" angebracht?
- Jeder hat seine "Interpretation der Wirklichkeit" .. dafür haben wir ein eigenes Wort .. und müssen nicht ein anderes "vergewaltigen".
- INTERPRETATION statt WAHRHEIT.

wahr und wirklich ist dasselbe .. es ist nur je nach Zusammenhang die Verwendung der einen oder anderen Bezeichnung sprachlich stimmiger, der Inhalt und die Aussagekraft sind im Grunde dieselbe.
Danke für eure objektive, kritische Berichterstattung! und liebe Grüße!

16:35 | Leser-Kommentar
Werte Deutonia, lassen Sie doch dem Bambusrohr seinem persönlichen Glauben ? Wir reden von einer Wesenheit, das vor mehr als 2.000 Jahren gelebt hat. Mehr noch, der Ausdruck des Alleinen, des "Unaussprechbaren" gewesen sein soll. Was wissen wir schon - was der Geist Christi wirklich gesagt, getan hat ? Das Jesus-Vidieo ist leider nur Roman. "Das Jesus-Video ist ein 1998 erschienener Science-Fiction-Roman von Andreas Eschbach. Eschbach wurde 1999 für Das Jesus-Video zum vierten Mal mit dem Deutschen Science Fiction Preis ausgezeichnet."

Zudem sind manche esoterische Gruppen wie z.B. Crimson Circle oder die Kyron-Gemeinde. https://www.kryon.de/
"Hier findest du gechannelte Botschaften von Kryon, einem liebevollen, engelsgleichem Wesen. Lee Carroll ist das ursprüngliche Kryon-Medium seit 1989.​Er reist seit 30 Jahren um die Welt und vermittelt die Botschaften von KRYON auf Kongressen und Seminaren. Tausende strömen zu seinen Veranstaltungen, um KRYON's Botschaften der Liebe und der Hoffnung zu hören.Dabei gelingt es ihm in wunderbarer Weise, sich selber als ganzen Menschen, mit all seiner Skepsis, seinen Zweifeln und Ängsten, ebenso wie mit all seinem staunenden Berührtsein, seinem Humor und seiner logischen Vorgehensweise einzubringen. Sechsmal hat er vor den Vereinten Nationen in New York gesprochen.Lee Carroll ist Autor von über 14 Büchern, davon drei über die Indigo Kinder,die in vielen Sprachen übersetzt wurden."

Relaliv viele Organisationen, nicht nur diese beiden - schätzen Yeshua ben Josef so ein. "Auch unter dem Namen Jesus bekannt, eine menschliche Manifestion des kollektiven Christusbweusstseins.Es wurde von jenen auf die Erde gebracht, die erkannten, das es an der Zeit war, das Göttliche mit dem Menschlichen auf der Erde zu verschmelzen." Um nachvollziehen können was mit Christusbewusstsein gemeint ist: https://wiki.yoga-vidya.de/Christusbewusstsein Das ist jedoch auch eine Interpretation, vom Ch.-Bewusstsein, was das auch heissen mag ? Und wer sind mit "jenen" gemeint ? Das ist relativ kompliziert. Würde den Rahmen hier sprengen. Wer Lust hat, das zu erfahren, kann sich gerne auf der dtsh. Homepage von CC informieren.
Interessant ist auch, das 1999 der CC gegründet wurde. Und das Channel das Adamus Saint Germain mit Channel von Kyron verbandelt ist. Zitiere, "Nach mehreren mystischen Erfahrungen nahm er (G. Hoppe, Channel von CC) Kontakt zu Lee Caroll auf. Bald wurden die beiden Freunde und Geschäftspartner. ..." Für mich wieder ein Indiz - und sie haben einen Plan - wann der genau los ging, kann ich nicht sagen, doch ab Club of Rome, war wahrscheinlich in "offener" Ausführung. Wobei der Bamusrohr nicht unrecht hat, wenn man annimmt der Geist Christi wäre ein Ausdruck von Gott, da er angeblich der Sohn Gottes ist, war der Geist Chisti sicherlich schon vorher da ? Ein Geist direkt aus der Urquelle ? Nein - dann kommt er halt von den "Jenen oder woanders her". Jedem seinem Glauben, denn wir wurden ja nach welchem Ebenbild erschaffen ? Ich bin wieder mal fasziniert, zeigt es doch, das Leben schreibt die besten Storys ???

11.04.2022

19:06 | Leser-Beitrag: Zur Rubrik

Werte Redaktion, meine bescheidene Meinung. Das was in "Mit offenen Karten" zu Zeit gebracht wird. Ist in der "falschen" Rubrik. Das gehört in meinem Verständnis nach, in die Rubik "Glauben". Oder TB macht eine eine neue Rubrik auf z.B. "Esoterische, sprituelle Glaubensrichtungen". Ich hab anhand des Crimson Circel, probiert, zu zeigen - was gerade in dieser "Weltanschauung" abgeht. Ich liefere darüber immer wieder Informationen, doch die Redaktion kann sich nicht mal dazu durchringen, wir wollen bei dem Aspekt keine Zusendungen mehr. Ich mach mir viel Arbeit, das zu beleuchten. Der Dank dafür ist, man bekommt keine Rückmeldung - sondern nur Schweigen. Alleine die deutsche Seite von CC 2.237.104 Zugriffe bis jetzt. Und die Hauptgruppe, welche diese Heilslehre bevorzugt sind Frauen.
Und das ist nur eine Gruppe unter vielen, welche ähnliche Zielsetzungen haben. Und das Multidimensional ist nichts anderes als ein Mohrrübe, um Macht zu generieren. Multidimensionale "Neandertaler", welche seit Jahrtausenden Krieg "spielen". Schwarzhumorig ausgedrückt - das Unversium wird zu verhindern wissen, denn Mensch hat sogar das Potenzial das Universum in die Luft zu sprengen, wenn er es eben könnte. Infantile Pubertiere wolllen Multidimensional werden ? Das ist ein finialer Universum-Witz ?

Was kommen soll - ist nicht Multidimensional, sondern die Zeit der Maschinen, welche auf fast alllen Ebenen, den Menschen versklaven wollen, zum dienste an der Macht ? Wir glauben mit unseren linearen Verstand, an die "Wahrheit" herantasten zu können ? Welche Hybris auf der Ebene wo sind...

Gäb's keine Hefe,
Gäb's auch kein klares Bier.
Und gäb' es keine Plebejer,
Wo wäre der Cavalier?

Und gäb' es keine Narrheit,
Wer wäre annoch klug? –
Wer spräche von der Wahrheit,
Gäb' es nicht Lug und Trug?

Unbekannt,
Quelle: Fliegende Blätter, humoristische deutsche Wochenschrift, 1845-1944

Werter Leser! Offene Kommentare und Beiträge sind uns wichtig, aber auch oft schwer kategorisierbar, genau dazu soll diese Rubrik dienen. Wir möchte dazu natürlich auch eine Ausgewogenheit von Beiträgen vermitteln und kein monologes Dauerfeuer, da im Moment die allgemeine Faktenlage dicht genug ist und wichtige Themen auch hier Platz finden sollen! OF
 

17:44 | ume: Wollte NATO Abschuss serbischer Passagiermaschine über Russland provozieren?

Im Balkanstaat Serbien gehen derzeit die Wogen hoch. Der Grund: Die NATO dürfte ein serbisches Passagierflugzeug auf dem Flug nach Moskau benutzt haben, um einen Kampfjet unbemerkt in russisches Territorium fliegen zu lassen. Der Vorfall wird nun von serbischer Seite untersucht. Währenddessen landeten mindestens sechs chinesische Militärflugzeuge in Serbien.

NATO-Kampfjet im Schatten einer Passagiermaschine
Balkan Insights berichtet: „Dem Dritten Weltkrieg noch mal eben so von der Schippe gesprungen?“
Aus Serbien kommen Meldungen, dass sich im Radar-Schatten einer serbischen Passagier-Maschine ein NATO-Kampfjet in den russischen Luftraum geschlichen hat.
Der serbische Präsident, Aleksandar Vucic, sagte zu dem Vorfall folgendes: „Der russische Flugkontrolldienst hat uns korrekt informiert, dass ein anderes Flugzeug in der Nähe war, und sie haben überprüft, ob wir Sichtkontakt herstellen und melden konnten, was es war.“

Langsam wird es bedenklich und äußerst unangenehm! Ein Raketerl (Drohne) fliegt ungehindert von der Ukraine nach Zagreb, chinesisches Militär in Serbien und false-flag-Verdächtigungen zum Abschuss von Passagiermaschinen...!? U.N, Sicherheitsrat, EU, Diplomatie...!? Halleluja... OF

08:38 | Der Autor von "Wahr ist was nützt" von gestern zu Deutonia (18:20)

Werter Deutonia, Sie unterstellt dem Autor von "Wahrheit ist das, was nützt" von 11:56, "religiöses Denken", unter anderem weil er dem Punkt der Mathematik keine Realität in der Natur zugesteht. Dann haben auch die Mathematiker "religiöses Denken", denn die definieren die Mathematik ja selbst als Hermeneutische Wissenschaft, die keinen realen Studiengegenstand hat. Ein mathematischer Punkt hat nicht mindestens Atomstärke. Er ist nur gedacht ... Es wird auch nicht behauptet, dass der Würfel der einzige Raum ist, natürlich gibt es den Pyramidenkörper oder auch die Kugel etc., aber beide haben drei Dimensionen: Länge, Breite, Höhe. Bei dem Artikel ging es in erster Linie darum, die Leser daran zu erinnern, dass alle diese Konstrukte Denkmodelle sind, die so nicht in der Natur gefunden werden.

Den verlinkten Artikel https://www.multidimensional.jetzt/Mensch/Wahrheit/ haben Sie offensichtlich nicht gelesen, deshalb zitere ich hier eine wichtige Passage:

"Womit kann sich der Mensch den Geheimnissen des Kosmos nähern?

Der Hausverstand versagt schon beim Beurteilen menschlichen Verhaltens. Die Geheimnisse des Unbewussten sind damit nicht ergründbar. Ein dressiertes Wesen kann den Mechanismus seiner Dressur nicht ergründen. Der Mensch kann sich selbst nicht begreifen.

Auch die Wahrnehmung der Außenwelt ist alles andere als objektiv, sie ist in höchstem Maße verzerrt. Hierbei spielt die Psyche, präziser gesagt die Angst, eine Schlüsselrolle.
Angst moduliert das nicht-physische Gedächtnis derart, das es bevorzugt verzerrte Bilder der Realität abspeichert. Diese Bilder bezeichnet G. Stankov als ''angstbeladene Wirklichkeit''.

Der Mensch kennt keine andere ''Wirklichkeit'', als diese durch Angst eingeschränkte ''Realität''.

Er kann jedoch durch Vernunft und Logik kleine Teile aus dem Puzzle lösen. Logisches Denken ist jedoch erst bei Angstfreiheit wirklich möglich. Auch die Intuition fließt um so zuverlässiger, je angstfreier die Persönlichkeit ist.

Viele Menschen vertrauen der eigenen Erkenntnis nicht und nehmen deshalb Zuflucht im Glauben. Das scheint Sicherheit zu geben und beendet die anstrengende Wahrheitssuche.

Die Menschen merken jedoch meist nicht, dass sie einem Mythos aufgesessen sind. Mythen sind wie Archetypen durch Jahrtausende lange Wiederholung tief ins Unbewusste des Menschen eingeprägte Bilder, z.B. die Hexe, die Verführerin, die Mutter, die Liebenden, der Narr, der Krieger.

Die Mythen der Religionen haben jedoch mit Wahrheit oder Realität nichts zu tun, es gibt niemanden, der dich rettet ...

Glauben ist attraktiv - Mathematik wird nicht verlangt. Du brauchst dich nicht anzustrengen. Alles wird frei Haus geliefert. Es gibt da nur ein kleines Problem: Wehe du fängst an zu denken. Glauben existiert nicht ohne Zweifel. Doch Zweifel ist Sünde. Im Islam wird der Abfall vom Glauben schwer bestraft. Dein Glaube hat dich in eine Falle gelockt. Wenn es dir wirklich um Wahrheit geht, lässt du die Kirchen hinter dir. Mach deine eigenen Erfahrungen und schick die Angst zum Teufel.
Setz Verstand, Ratio, Vernunft und Logik ein. Öffne dich für deine Intuition. Du kannst dich zwar damit auch nur an die Wahrheit herantasten. Aber es gibt nichts Besseres. ... "

Übrigens: Ill-usion ist ein Wortspiel, das Ill bedeutet im Englischen krank.

09:22 | Leser-Kommentare
(1) Ich finde diese Diskussion sehr interessant. Nur...letztlich sind das alles Denkmodelle. Das, was der Leser schreibt, was auf der verlinkten Seite steht und was Deutonia schreibt. Was wirklich ist werden wir nicht erfahren solange wir an den Körper gebunden sind. Einfach deswegen, weil wir gezwungen sind in Worten zu denken. Unser Spracherwerb ist jedoch auf das begrenzt, was wir mit unseren menschlichen Sinnen wahrnehmen können. Selbst wenn jemand medial ist und erweiterte Sinne hat ist auch der gezwungen das wahrgenommene mit den ihm zur Verfügung stehenden Worten wiederzugeben. Für das was da wirklich ist haben wir aber keine Worte. "Wenn du die Wirklichkeit erfahren willst musst du das Wörterbuch in deinem Kopf schließen". Wir können die uns zur Verfügung stehenden Worte immer nur neu "würfeln" zu immer neuen Modellvorstellungen. Mehr geht nicht. Ist aber ein netter Zeitvertreib.

(2) Mathematik und glauben:
Mathematik ist ein Werkzeug für die Realität.
Glauben ist ein Werkzeug für die Psyche.
Der Fehler, der uns immer so spaltet ist, dass man statt dem Wort "Schwingung" das Wort "Zeit" nimmt. Physikalische Vorgänge im schwarzen Loch können mit der Erklärung ZEIT nicht verstanden werden. Nimmt mann stattdessen das Wort "Schwingung", wird alles klar. Ein Wort ist übrigens ein Gebilde von Schwingungen. Nimmt man die Bibel als Physikhandbuch zu Kenntnis, erklärt der Satz "am Anfang war das Wort" , alles. Das CERN hat erst kürzlich herausgefunden, dass Elektronen und Protonen auch nur aus Schwingungsgebilden bestehen.

(3) Zu…Übrigens: Ill-usion ist ein Wortspiel, das Ill bedeutet im Englischen krank. Willst du den Ill-uminaten jetzt unterstellen das sie in Behandlung müssen?

10:50 I Deutonia zum Autor 08:38
Die Wirklichkeit kann auch ohne Mathematik erfahren werden. Mathematik kann alles berechnen und auch wegrechnen, je nachdem, wie der geneigte Rechner es will. Es geht aber nicht um erdachte oder berechnete mathematische Punkte, sondern um echte Punkte im wirklichen Leben! Sie bauen ein Gedankenkonstrukt auf das nächste auf. DAS ist religiöses Denken, ebenso wie Ihre Sicht auf das Gedankenkonstrukt Jesus Christus, was in Wirklichkeit nicht existiert. Sie begehen den gleichen Fehler wie Astrologen. Sie schauen sich Tierbildchen am Himmel an, welche erfunden wurden und nur aus dem Blick von der Erde so ausschauen. Daraufhin deuten sie irgendwelche Auswirkungen auf Menschen zu ihrer Geburt. Ob der ganze Tierkreis sich dann in 2000 Jahren genau um ein Tierkreiszeichen verschoben hat, interessiert diese im Westen (tropischer Tierkreis) nicht. Fast alle Tierkreiszeichen sind heute verschoben. Wer Waage ist, ist in Wirklichkeit Jungfrau. Aber zur Wirklichkeit gehört auch, die Astrologie baut auf eine Illusion auf und somit ist der Mensch weder Waage noch verschobene Jungfrau. DAS müssen Sie erst einmal begreifen, um von Wahrheit und Wirklichkeit und Täuschung zu sprechen.

Was die Räumlichkeiten angehen, sollen diese alles nur Denkmodelle darstellen, welche in der Natur nicht vorkommen. Doch in der Natur gibt es alle Körper, welche beschrieben wurden. Was in Kristallisationsprozessen alles entsteht, übersteigt wohl Ihren Bewusstwerdungshorizont? Wenn es bei Ihnen immer in ERSTER LINIE um etwas geht, betrügen Sie die Leser um die Restlinien, welche zur ganzen Wahrheit dazugehören. Weglassen ist Täuschung!

Wenn ich nun beginnen würde, Ihre Auszüge von der Seite alle auseinander zu nehmen und Ihnen aufzuzeigen, wo die Schwachstellen bei der Wirklichkeitserkennung liegen, sprengt dies den Rahmen hier. Es geht um Ihre religiösen Ansichten zu Jesus Christus, welche ALLE Restansichten bestimmen. Auf eine Illusion wird ein ganzes Weltbild aufgebaut. Darum geht es. Und ich sage nicht, alles was Sie schreiben wäre falsch. Ich kann die Dinge trennen, was religiöse Menschen nicht tun!

Zitat: „Der Mensch kann sich selbst nicht begreifen.“ ... Doch, denn dazu hat er dem Unterbewusstsein nachgeschalteten Verstand, der ein Veto einlegen kann. Das limbische System, der Sitz der handlungsbestimmenden Gefühle, besitzt keinen Verstand. Das begreift jeder angehende Psychologe recht schnell. Sie sprechen das aber allen Menschen ab. Ihre religiöse Prägung wirkt.

Sie unterscheiden nicht zwischen angstgeprägter Abspeicherung der Realität und vernunftsgeprägter Abspeicherung der Realität. Wenn Sie DAS nicht trennen, ist auch ein Schmorbraten für Sie nur eine Suppe. G. Stankov mag also Recht haben, aber eben nur zur Hälfte. Mit einseitiger Sichtweise gelangt man jedoch nicht zur Wahrheit.

Zitat: „Der Mensch kennt keine andere ''Wirklichkeit'', als diese durch Angst eingeschränkte ''Realität''.“ … Nun, JEDER lebt in seiner eigenen Realität, wovon es somit Milliarden gibt. Aber alle leben in EINER Wirklichkeit. Je weniger Angst und je weniger Religiosität sich im Gehirn befinden und je genauer ihm sinnbelegte Wörter seiner Sprache zur Verfügung stehen, desto besser wird er Zugang zur Wirklichkeit und somit zur Wahrheit haben. Der Leser von 9:22 möchte hingegen Sprache ganz abschaffen, um die Wirklichkeit zu erkennen. Was für ein Aberwitz! Ist es doch die Sprache, um ALLES um uns herum zu begreifen und zu verstehen. Ohne Sprache und sinnbelegten Worten sind wir unfähig, auch nur irgend etwas zu verstehen.

Zitat: „Logisches Denken ist jedoch erst bei Angstfreiheit wirklich möglich.“ … Genau mein Reden!

Zitat: „Viele Menschen vertrauen der eigenen Erkenntnis nicht und nehmen deshalb Zuflucht im Glauben. Das scheint Sicherheit zu geben und beendet die anstrengende Wahrheitssuche.“ … Nun, dann beginnen Sie sofort, Ihren Glauben an Jesus Christus zu hinterfragen, denn der Glaube an Jesus Christus beendete die anstrengende Wahrheitssuche bei Ihnen sofort. Ihre Worte! Ich wette, Sie können Ihren Glauben an Jesus Christus NICHT hinterfragen, denn diese Illusion bestimmt ja Ihr ganzes Dasein. Und genau DAS ist unser Problem auf diesem Erdenrund, warum wir lieber wie Irrlichter herumschwirren, anstatt die Lichter bewusst und mit Verstand zu ordnen.

Warum sind Sie mit keiner Silbe auf Ihren wahrheitsverhindernden Glauben an Jesus Christus eingegangen?

14:47 | Leser-Kommentare zu Deutonia
(1) Bambusrohr: Es ist schon recht auffällig, dass Deutonia immer wieder die Grundschuld in der Person Jesus Christus sucht und anscheinend auch findet, auf den alles an Irrtümern und fehlgeleiteten Geistern zurück zu führen ist. Das ist immer dann der Fall, wenn man nicht begreift, dass der Geist Christi bereits lange vor Jesus existierte und es sich hier um zwei verschiedene Ebenen handelt. Desweiteren führt Deutonia an, dass

Je weniger Angst und je weniger Religiosität sich im Gehirn befinden und je genauer ihm sinnbelegte Wörter seiner Sprache zur Verfügung stehen, desto besser wird er Zugang zur Wirklichkeit und somit zur Wahrheit haben.

Dazu muss ich anmerken, dass die Angst nicht im Gehirn sitzt sondern im Herzen und als als Kompensation für nicht zugelassenes Leid & Schmerz entsteht. Hat also mit dem Hirn nichts zu tun. Ferner werden Begriffe wie Wirklichkeit und Wahrheit in ein und dieselbe Schublade gesteckt, obwohl sie völlig unterschiedlicher Natur sind. Die Wirklichkeit gibt es nur einmal und ist für alle Menschen verbindlich, die Wahrheit hingegen ist subjektiv und wird von jedem selbst gestrickt anhand seiner Sprachbilder, die wiederum einen Inhalt transportieren, der von dem zeugt, worüber wir hier zu reden versuchen. Nur in dem Moment, wo man die Sprache in ein Korsett – ein sogenanntes Konstrukt - zwängt durch willkürliche Sinnbelegungen wie bei den Programmiersprachen, zerstört man sie, da man sie ihrer Dynamik als auch ihrer Entwicklung beraubt. Dann bleibt einem nur übrig, sich alternativ seine eigene Wirklichkeit zu erschaffen. Dazu gibt es einen wunderschönen Spruch "Der Fachmann der Sprache bewegt sich außerhalb der Sprache".

(2) Es gibt die unsichtbaren Dinge:
Als damals die Bibel geschrieben wurde, gab es das Wort "Festplatte" noch gar nicht. Was sie uns damals zu erklären versuchten war, dass wir uns alle auf derselben Festplatte befinden . Jeder sieht aber nur den kleinen Ausschnitt für sich, wo er gerade draufsteht. Mit dem Werkzeug "Glauben" werden wir dann als Herde dorthin getrieben, wo der Pfarrer wünscht, dass wir hinkommen. Propheten können sich an jeden Ort der Festplatte begeben, sehen aber nur jpg Bilder oder mp.4 Filme. Und diese sind meist nur Resultate, von denen sie nicht wissen, wie sie zustandekamen. Wenn diese Bilder dann eintreffen, verstehen wir alle, was gemeint war. Vorher nicht unbedingt.
Jesus ist gekommen, um uns nach unserem Tod in seinem "geistigen" Körper aufzunehmen. Schädlinge weist er ab. Er ist also die Festplatte mit integriertem Antivirus - System.

10.04.2022

11:56 | Leser-Zuschrift "Wahr ist das, was nützt"

Für einen wachen Beobachter entsteht gerade der Eindruck, dass noch nie in der überschaubaren Menschheitsgeschichte so viel gelogen und betrogen wurde wie in diesen Tagen. Das betrifft vor allem die Bereiche Politik, Gesundheit und Umwelt. Das erscheint so offensichtlich, dass ich keine Einzelheiten nennen muss. Dass es in der Politik niemals um das Wohl der Bevölkerung sondern stets nur um die MACHT einiger Weniger geht und die damit verbundenen Mittel Geld, Sex und Drogen, kann heute in einer Genauigkeit und Tiefe miterlebt und studiert werden, wie nie zuvor. Diese Intensität ist für alle Leichtgläubigen eine Riesen Chance, vor dem Zusammenbruch gerade noch rechtzeitig aufzuwachen, um den Wandel bewusster zu erleben.

In den Bereichen Gesundheit und Umwelt werden die Entscheidungen der Verantwortlichen und Verursacher gerne wissenschaftlich unterfüttert. So können die Maßnahmen leichter durchgesetzt werden, weil die meisten Menschen wissenschaftsgläubig sind und den Dschungel der Argumente nicht durchschauen. Sehr viele Menschen sind es auch bereits überdrüssig, das Geschehen im Detail zu verfolgen, weil sie "nicht wissen, was sie noch glauben sollen" und weil sie nicht den Mut aufbringen - etwa durch Demonstrationen - etwas dagegen zu unternehmen. Gleichzeitig ist jedoch das Vertrauen der Bevölkerung in die ReGIERungen schon auf größenordnungsmäßig nur noch rund 15% abgesunken - ein gutes Zeichen.

Das ist auch kein Wunder, denn die exorbitanten Widersprüche in der pseudowissenschaftlichen Diskussion liegen inzwischen für alle Menschen mit ein wenig Verstand und Skepsis offen auf der Hand. Sie sehen glasklar, dass die Argumente nur dem Geschäft, vermehrter Kontrolle und Einschränkung der Freiheit dienen. Die beiden Bereiche "Pandemie" und "menschengemachter Klimawandel" befinden sich voll und ganz im Bereich der ILLusion, das heißt, die Diskussionen und Maßnahmen sind nur noch ILL=KRANK. Und massiv zum Schaden der Menschen.

Wie kann es sein, dass die Ergebnisse der Wissenschaft derart manipuliert und verfälscht werden können, dass sich für jeden noch so abenteuerlichen Standpunkt scheinbar rationale, stimmige Argumente finden lassen? Liefern die Wissenschaftler keine Fakten, die über jeden Zweifel erhaben sind? Wenn sie unabhängig und weder erpressbar noch käuflich wären, könnten sie dies nach eigenem Anspruch schon tun. Das sind sie jedoch nicht. Sie sind immer auch Menschen mit allen emotionalen Schwächen und dass Angst logisches Denken verhindert, ist auch nicht ganz neu. Unter dem enormen Druck der Politik erforschen und publizieren sie nur solche Ergebnisse, die ins allgemeine Weltbild passen und damit der eigenen Karriere dienen und den Geldgebern bei dem Erhalt ihrer Macht nutzen. Wahr ist das, was nützt.

Um zu verstehen, warum das so leicht möglich ist, möchten wir hier kurz darlegen, dass dies die allgemeine Grundlage aller Wissenschaften schon immer war. Es geht dort niemals darum, herauszufinden, was wirklich wahr ist. Viele Menschen glauben, dass die Gegenstände und Erscheinungen der "Welt" von Natur aus so existieren, wie sie von den Wissenschaftlern erforscht und gedeutet werden. Das trifft jedoch keinesfalls zu. Mensch Erde Kosmos ist derart komplex und den menschlichen Sinnen nur zu einem derart geringen Teil zugänglich, dass den Wissenschaftlern nichts anderes bleibt, als erfahrbare Teile daraus stark vereinfacht zu benennen und so weit zu deuten, dass sich im Rahmen der daraus entwickelten Technik ein Nutzen für die Menschheit ergibt. Dieser Nutzen darf jedoch nicht dazu führen, dass der Mensch nur noch sehr wenig arbeiten muss. Sein Mangelbewusstsein und seine Opferhaltung müssen erhalten bleiben, weil sonst die Herrschenden ihre Macht einbüßen.

Um es noch genauer auszudrücken: Die Ergebnisse der Wissenschaften sind auch dann, wenn die Wissenschaftler völlig frei forschen dürften, immer nur Interpretationen von wenigen registrierten meist nicht richtig verstandenen Phänomenen. Machen wir uns endlich nichts mehr vor: unser Bild von der Welt existiert nur in unserem Kopf - ist auch dann ILLusion, wenn bei der Erforschung des Vorhandenen alles mit "rechten" Dingen zugeht.

Dazu möchte ich ein einfaches grundlegendes Beispiel geben. Es geht um zwei Begriffe, nämlich Raum und Zeit - und die sind ZENTRAL. Es wird klar werden, dass es Mathematikern und Physikern nicht um Wahrheit/ Wirklichkeit geht. Was sie publizieren sind ausgedachte, nützliche Interpretationen und Definitionen, die jedoch einengen, unfrei machen. Im NT sagt Jesus zu Recht: "Die Wahrheit wird euch frei machen", nicht ILLusionäre Interpretationen.

Fangen wir mit der ZEIT an. Die Vergangenheit ist, weil bereits vorbei, ebenso wenig greifbar und existent wie die Zukunft, weil noch nicht da. Und was ist die Gegenwart? Sie muss ein unendlich kurzer Abschnitt sein - also Null. Sie existiert ebenfalls nicht. Physiker wissen nicht, was Zeit ist. Sie können sie in ihrem Denken nur benennen und definieren und festlegen, wie lang eine Sekunde ist. Auch hier geht es nur darum, das als Wahrheit zu akzeptieren, was als nützlich angesehen wird, damit sich Technik und Zusammenleben scheinbar optimal gestalten lassen. Wozu das geführt hat, kann jeder sehen: Hektik aller Orten. Niemand hat genug Zeit. Der Nutzen liegt bei den Herrschenden.

Kommen wir zum Raum und gehen schrittweise vor. Was ist ein Punkt? Wie dick ist er, wie lang, wie breit ...? Eine legitime Frage ... Wikipedia sagt: "Ein Punkt ist ein grundlegendes Element der Geometrie. Anschaulich stellt man sich darunter ein Objekt ohne jede Ausdehnung vor." Er ist also ein unendlich kleines Etwas, d. h. Null, in der Natur nicht existent, es gibt ihn nur in den Köpfen der Mathematiker. Mathematik als Ganzes ist eine eine hermeneutische Wissenschaft des Geistes. Hermeneutische Wissenschaften haben keinen realen Studiengegenstand. Ein Punkt hat auch null Dimensionen. Die Strecke gilt als die erste Dimension, sie wird begrenzt von zwei gedachten Punkten. Die zweite Dimension (Fläche) wird von vier Punkten und die dritte Dimension (Körper, Raum) von acht Punkten begrenzt. Sie alle existieren nur im Kopf des Mathematikers. Dieses Beispiel zeigt ebenfalls, dass es sich hier nicht um die Erforschung der naturgegebenen Wirklichkeit handelt, sondern um ein vom menschlichen Denken geschaffenes System, welches für das menschliche Zusammenleben und die Technik nützlich ist. Das wird als wahr verkauft, obwohl es nur eine von vielen Möglichkeiten darstellt. Das System ist jedoch in sich logisch. Die dritte Dimension konstituiert den leeren Euklidischen Raum, den es ebenfalls nur im Kopf gibt. Dies ist äußerst bedeutsam zu vermerken, weil die Physiker den leeren Raum unter dem Namen Vakuum in die Physik übernommen haben, wo er plötzlich tatsächlich in der Natur existieren soll. Das hat ungeahnte Folgen, wie in einem anderen Beitrag gezeigt werden wird.

Und wem nützt es am meisten? Ganz klar der herrschenden Klasse, weil die Definition von Raum und Zeit das Unterpfand aller Kontrolle darstellen. Und von hier ist es nicht mehr weit und erscheint nicht mehr ungewöhnlich, dass "wissenschaftliche" Ergebnisse ganz beliebig so "gestaltet" werden, wie es zum herrschenden Narrativ passt bzw. wie es zur Durchsetzung von Machtausübung nützlich erscheint. Das, was wir zur Zeit erleben, ist nur eine extreme Steigerung dessen, was es schon immer gab, damit es auch der Letzte kapiert. Wenn diese Erkenntnisse erst einmal im Bewusstsein der meisten Menschen verankert sind, hat die alte 3D Matrix von Lug und Trug keinen Bestand mehr. Wir stehen gerade mitten im Wandel und dürfen an der Aufbau der NEUEN ERDE kreativ mitarbeiten.

WEITERERFÜHRENDE INFORMATIONEN ZUM THEMA FINDEN SIE HIER: https://www.multidimensional.jetzt/Mensch/Wahrheit/

16:48 | Leser-Kommentar
Zu:  Diese Intensität ist für alle Leichtgläubigen eine Riesen Chance, vor dem Zusammenbruch gerade noch rechtzeitig aufzuwachen, um den Wandel bewusster zu erleben.
Einspruch! Dieser Satz muss komplett umformuliert werden.
Die Leichgläubigen, wurden ganz bewusst und mit solch einer Intensität davon abgehalten aufzuwachen, so das die Chance Riesen groß ist, dass sie Zusammenbrechen und nicht mehr rum wandeln.
So jetzt passt‘s

18:20 | Deutonia
Nach dem genauen Studieren des Inhaltes erkannte ich schnell das religiöse Denken des Autors. Ebenso die falschen Annahmen und Unterstellungen, welche bei genauer Betrachtungsweise einfach der Unwahrheit entsprechen. Ein Punkt ist beim Autor NULL und somit in Wirklichkeit nicht vorhanden, weil die dritte Dimension fehlt. Ist dem in Wirklichkeit so? Jeder Punkt hat mindestens Atomstärke, denn würde diese fehlen, gäbe es den Punkt überhaupt nicht. Doch Punkte sich da und ersichtlich. Die Materie des Punktes reflektiert schließlich das Licht, um den Punkt überhaupt sehen zu können. Ein Punkt ist daher immer ein räumliches Gebilde, wenn auch ein sehr flaches. Und die Unterscheidung zwischen einem optischen Punkt, welche in Wirklichkeit eine Kugel sein kann, nehmen wir nur den Punkt der Sonne am Himmel bei Westkontakt, wird nicht in der wahren Form unterschieden. Ohne diese Unterscheidung, zwischen optisch dünner Fläche oder in Wahrheit runder Kugel, kann man die Wirklichkeit nicht erkennen, denn diese enthält ALLE WAHREN bestehenden Ansichten!

Auch der Raum ist falsch beschrieben. Zur 3 Dimension würden 4 Punkte hinzukommen. Nein, es reicht eine dreieckige Grundfläche der Zweidimensionalität (welche genau genommen in Wirklichkeit auch schon dreidimensional ist) und ein weiterer Punkt abseits, der einen räumlichen Vierseitenkörper entstehen lässt. Es bedarf also keiner weiteren 4 Punkte, um einen Raum mit 3. Dimension zu erschaffen. Deine Aussage ist daher falsch. Lachen musste ich, als ich auf der Startseite der religiösen „Wahrheitsseite“ genau diesen Pyramidenkörper erblicken konnte, der seiner Aussage widerspricht und diese als falsch entlarvt.

Der Autor trennt beim Wort Illusion das ILL- ab, was auch falsch ist. Illusion (optische bzw. geistige Täuschung) wird korrekt Il-lus-ion getrennt, wobei das il- dem deutschen Vorwort un- entspricht. Kommend von lat. ludo (ich spiele). Daher il-lud-o = un-spiel-ich. Was das nun mit Täuschung zu tun hat, mal ganz abgesehen. Aber die Trennung der ersten Buchstaben ist falsch, wie man selbst schnell recherchieren kann. Da ist der Autor wohl einer ILL-usion anheim gefallen.

Zitat des Autors: Im NT sagt Jesus zu Recht: "Die Wahrheit wird euch frei machen"

Nene, in Wahrheit macht der 24.12. den Weg nach Norden frei, nachdem die Sonnenläufe drei Tage in der Winterwende eingesperrt waren. In Wirklichkeit ist das aber auch nur eine Illusion, wie wir heute wissen. Zurück zur göttlichen Aussage des Autors. Wenn Glaubensinhalte dazu hergenommen werden, uns die Wahrheit und Wirklichkeit zu erklären, dann sollten alle Alarmglocken des gesunden Menschenverstandes erschallen. Und, geht man auf die unten verlinkte Seite, wird schnell klar, in welchem religiösen Wahn sich der Autor befindet. Jesus Christus (eine Erfindung und Illusion der Menschheit) sticht sofort ins geschulte Auge. Wer mit so einer Täuschung im Kopf auf die Welt blickt und uns dann erzählen möchte, was wahr, wirklich, falsch und illusorisch ist, dem sollte man schnell die Aufmerksamkeit entziehen, da solch ein Mensch nur weiter für die Verbreitung und Verdummung der Menschen sorgt, anstatt sich den wahren Fakten in einer geistig erhellenden Diskussion zu stellen. DAS machen diese sogenannten „Erleuchteten“ fast nie. Da habe ich meine Erfahrungen!

Wahr ist das, was nützt … ist nur eine Floskel. Das mag auf alle Menschen zutreffen, welche ein starres Weltbild besitzen oder Profit erzielen oder Macht erhalten wollen. Doch um über das Werkzeug Wahrheit zur komplizierten Wirklichkeit zu gelangen, taugt diese Floskel überhaupt nichts.

16:45 | Der Franke zu 2 Beiträgen dieser Rubrik

Leserbeitrag "Zum Wein(en)"
Lieber Weinbauer von der Mosel, dass was Sie hier berichten, ist erst ein Anfang von dem, was sich diese kriminellen Menschenhasser vorstellen. Nämlich das Ende dieser Scheindemokratie seit 1948 in der BRiD und der deren geplante Anfang einer seit langem ausgehecktem faschistischen Sklaven-Diktatur über die gesamte Menschheit.
Werden sie es schaffen?
Werden diese Satanisten mit der kommenden und nicht mehr aufhaltbaren Hyperinflation ihr 1.000-jähriges Reich (da war doch schon mal was?) installieren können oder reicht die bereits erwachte Anzahl von Menschen (genannt kritische Masse) aus, das noch zu stoppen.
Wir werden sehen!
Einige Menschen (max. ~2%) bereiten sich mit Gold, Silber physisch und Lebensmitteln auf das geplante Bevorstehende vor, bei Ihnen reicht vielleicht auch der Wein im Keller, mit dem Sie dann gegen Lebensmittel tauschen können. Die, die von der positiven Kraft der lichten Seite überzeugt sind, harren einfach aus.

Leserbeitrag "Wahr ist das, was nützt"
Besser kann man diese Zeit nicht beschreiben. Mal sehen, ob man Sie auch so angreift wie "Unwissende und Konsumentenfreaks" manchmal mich. Spirituelle Gedanken und Handlungen, sind die einzigen Kräfte, die das geplante "ILL-Unheil" aufhalten können.
Um so mehr Menschen das begreifen und danach als Schöpferwesen (Trinität - stiftender Gedanke, das Wort aussprechen, in die Handlung gehen = Schöpfung) handeln, um so wahrscheinlicher ist es, dass dieser WEF-Schwabsche Krug (The Great Reset, von Klaus Schwab) an uns vorüber geht. Wenn man weiß, in welcher Verbindung dieser Hochgradfreimaurer und Satanist steht, dann wird einem klar, welchen dunklen Kräften sich diese Seele unterworfen hat. Möge mit dieser Seele Segen sein.

09.04.2022

10:17 | Leserbeitrag "Zum Wein(en)"

seit vielen Generationen bewirtschaftet meine Familie ein Weingut an der Mosel.
Was hier im besten Deutschland das wir je hatten und in dem Land in dem wir gut und gerne leben mittlerweile los ist, lässt uns gruseln.
Noch vor wenigen jahren konnte man einen Kulturschlepper für rund 45000 € erwerben. Wir sind jetzt schon über 80000 € aufwärts angelangt.
Wir müssen mittlerweile alles bevorraten, um überhaupt lieferfähig zu bleiben. Verpackungen, Versandkartons alles. Presisteigerungen von 30 % sind schon die günstigere Variante.
Und wir sind froh, wenn überhaupt geliefert wird.
Die Lage wird immer schlimmer. Wir bestellen Dünger und Fungizide ein halbes Jahr im Voraus. Die Kollegen, die das vesäumen werden leer ausgehen!
Weinflaschen für die Abfüllung sind schon von einigen Sorten garnicht mehr lieferbar! Ich sehe mit großen Ängsten in die Zukunft.
Die Energie ist jetzt schon so teuer, wo geht das noch hin? Werden wir überhaupt in diesem Land noch wettbewerbsfähig bleiben?
Oder ist das schon der vorgezogenen Green Deal der EU.
Alles was enormen Preissteigerungen läuft, gewollt und geplant. Auf diese Weise werden wir 50 % Energie bis 2030 einsparen!
Und wir gehen alle wirtschaftlich zugrunde.
Ich denke hier ist Corona nur eine Ablenkung von den wirklich großen Dingen die ablaufen.
Aber unsere Politiker haben ja die Taschen voll und leben auf unserem Rücken wie die Maden im Speck.
Völlig losgelöst vom realen Leben. Warum beteiligen sich unsere Politiker an der Zerstörung Europas? Es ist nicht Corona und es ist nicht der Ukraine-Krieg.
Alles was hier wirtschaftlich gerade geschieht, liegt voll und ganz an den falschen Entscheidungen unserer Politiker!

Machen Sie so weiter. Ihnen viel Glück und ein schönes Osterfest!

08.04.2022

18:54 | Leser-Zuschrift: Alice Weidel Interview - Impfzwang, Energie, Zukunft

Oh man, was für ein Schauspieltheater. Selbst wenn niemand die AFD wählen würde, sie würden es werden. Los Alice aus dem Wunderland, stell uns jetzt den Markus vor.
Er möge uns bitte aus der Knechtschaft führen. Will endlich als unbescholtener Bürger eine Waffe tragen dürfen. Scheisse ich bin raus😢

https://www.mmnews.de/wirtschaft/180430-alice-weidel-interview-impfzwang-energie-zukunft

Das ganze Theater schreit bereits nach einem kolossalen Neustart. Mit dem ewigen Hin-und-her-Geschiebe von einer Seiten zur anderen kommt nix mehr dabei raus. Der Karren steckt tief im Morast! OF

07.04.2022

18:30 | Leser-Beitrag: "Z" ist in Deutschland jetzt rechtswidrig

Hallo liebes Bachheimer Team. Erstmal lieben dank für eure unermüdliche Arbeit. Auch an TS der jeden Tag tolle Arbeit leistet. Auch meine Monatliche Spende leiste ich gewissenhaft ab.
Nun zum lustigen Teil. Heute schrieb mich Facebook wegen eines Verstoßes gegen das NetzDG. Der Grund, das "Z" in meinem Profilbild. Die haben das entfernt aufgrund von Strafrechtlichen Gründen. So sagten sie. Hab natürlich Beschwerde eingelegt. Denn "Die Zeit" hat ja auch so ein tolles Z im Profilbild. Naja, was soll ich sagen. Gebracht hat es natürlich nichts, war ja klar. Manche sind halt gleicher als andere. Ich hoffe dieser Laden bricht ganz schnell zusammen. Auf jedenfall müssen sie jetzt den Duden mal ganz schnell umschreiben wenn die das so beibehalten wollen. Hänge mal noch die Fotos von den Emails von Facebook hinten dran. Kann gerne Veröffentlicht werden. Beste Grüße an das ganze Team.

Besten Dank für die Information und Spende, werter Leser! Ein Land als offene psychiatrische Einrichtung, wo scheinbar jeder tun und lassen kann, wie es ihm gefällt!? Bloße Idiotie, und die Leut lassen es sich mehrheitlich gefallen... OF

15:01 | Leserbeitrag

🥂 Auf dich Klaus 🥂 a Song from a Bachheimer

Angst vor dem Terror
der bleibt bei uns aus

Auf dich Klaus 🥂

Die Talisban
kommen hier nicht raus ( eingesperrt)

Auf dich Klaus 🥂

Nein unsre Lebenslust
die geht einfach nicht aus

wir können teilen (Scheibe trocken Brot)

Auf dich Klaus 🥂

…………..

Angst zu erfrieren
Ja das Gas ging aus

Auf dich Klaus 🥂

Das Brennholz schlagen
Der Talisban hält’s aus

Auf dich Klaus 🥂

Nein unsre Lebenslust
die geht einfach nicht aus

Dank Flüchtlingswelle

Auf dich Klaus 🥂

 

——————————————————————
Ach Klaus was du willst, ist uns egal
Komm lass uns feiern, wir verzeihen dir nochmal
——————————————————————

 

Angst vor Corona
kam bei uns nie auf

Auf dich Klaus 🥂

Jetzt haben wir Covid
Saufen hilft da auch

Auf dich Klaus 🥂

Nein unsre Lebenslust
die geht einfach nicht aus

Ganz ohne Maulkorb

Auf dich Klaus 🥂

……

Angst vor der Impfpflicht
Millionen gehen in Bau

Auf dich Klaus 🥂

Gibts da zu saufen?
Gemischte Zellen auch?

Auf dich Klaus 🥂

Nein unsre Lebenslust
die geht einfach nicht aus

Knast Swinger Party

Auf dich Klaus 🥂

 

——————————————————————
Ach Klaus was du willst, ist uns egal
Komm lass uns feiern, wir verzeihen dir nochmal
——————————————————————

 

Angst vor dem Blackout
Ja der Strom war weg

Auf dich Klaus 🥂

Die Kerzenleuchter
vorher schon gepreppt

Auf dich Klaus 🥂

Nein unsre Lebenslust
die geht einfach nicht aus

Sex mit Kerzen

Auf dich Klaus 🥂

………..

Angst zu verhungern
Ja es gab nix mehr

Auf dich Klaus 🥂

Im Vorratskeller
ist kein Regal mehr leer

Auf dich Klaus 🥂

Nein unsre Lebenslust
die geht einfach nicht aus

Scheiss auf Hüftgold

Auf dich Klaus 🥂

 

——————————————————————
Ach Klaus was du willst, ist uns egal
Komm lass uns feiern, wir verzeihen dir nochmal
——————————————————————

 

Angst vor dem Russen
der geht hier ein und aus

Auf dich Klaus 🥂

Dein Nuklearkrieg
trifft dich dann aber auch

Auf dich Klaus 🥂

Nein unsre Lebenslust
die geht einfach nicht aus

Bomben Feier

Auf dich Klaus 🥂

………….

Angst vor Enteignung
das ist unser Haus

Pass auf Klaus

Dein Lastenausgleich
der bleibt bei uns aus

So sieht’s aus

Und liebe Grüße noch
an dein Davoser Komitee

Besser Saufen
als zu viel Schnee

Und liebe Grüße noch
an dein Davoser Komitee

Besser Saufen
als zu viel Schnee

😘

06.04.2022

10:21 | Leserbeitrag

"Die Integrationsbeauftragte der Regierung, Reem Alabali-Radovan (SPD)"

Da fängt es doch schon an, wenn man nur mal beachtet was für Leute die Grünen und Roten in diesem Land in politische Ämter gebracht haben, da fehlen einem die Worte. Auch auf die Gefahr hin als rechtsradikaler, Querdenker mit Reichsbürgerwurzeln verleumdet zu werden, stelle ich mal die Ansicht in den Raum, dass es die einzige und elementarste Pflicht einer deutschen Regierung sein müsste die Interessen der einheimischen deutschen Bevölkerung zu vertreten und nicht ständig die Interessen von Hinz- und Kunz aus der gesamten Welt.
Leider ist es in der BRD so, dass die Interessen der deutschen Bevölkerung am Unwichtigsten sind. Zeigen sie mir doch mal ein Land außer Dummland wo irgendwelche Menschen aus anderen Kulturkreisen oder religiöse Außenseiter wichtige politische Ämter innehaben.
Man stelle sich mal in irgend einem beliebigen islamischen Land einen Christen in wichtiger politischer Funktion vor, oder gar einen christlichen Integrationsbeauftragten der ständig meint die Mehrheitsgesellschaft ermahnen und rügen zu müssen.
Lebenserwartung vielleicht ein paar Tage?
Falsch verstandener Humanismus ist immer das Ende jeder Zivilisation. Das zeichnet sich auch dieses mal bereits wieder ab."
„Schön langsam füllt sich Deutschland mit Menschen aus allen Herren Länder. „
Richtig werter TS, sehr richtig und das ist auch genau so gewollt. Die Zerstörung der BRD wird mit aller Macht und unter dem Jubel der ganzen linksrotgrünen Bessermenschen betrieben. Inzwischen sind wir das weltweite Auffangbecken, für jeden der ein besseres Leben möglichst ohne Mühen sucht und gerne straffrei alles treibt was Gott und die Welt verboten hat.
Wohin dies führen muss dürfte jedem denkende Menschen klar sein, zum Glück haben wir in der BRD davon nicht all zu viele. Das Problem sind mitnichten Menschen mit ausländischer Abstammung aus Kulturnationen welche hier bereits geboren bzw. gut integriert sind, sondern diejenigen welche Ihre Länder verlassen wegen Zuständen welche sie dann hier dann Dank rotgrünschwarz wieder einführen. Mann kann nur hoffen dass der Zusammenbruch bald kommt, da jeder Tag wo diese Landesverräter weiter ihr Unwesen treiben wird uns teuer zu stehen kommen.

05.04.2022

18:26 | tomcat - Wer hat's gesagt?

"Mit Ökologie lässt sich Wohlstand erhalten."

( ) Pol Pot, rote Khmer
( ) Jürgen Trittin, grüne Khmer
( ) Jeff Zucker, langjähriger Chef von CNN
( ) Katrin Göring-Eckardt, Expertin für deutsche Geschichte
( ) Hermann Göring, nationaler Sozialist
( ) Walter Ulbricht, internationaler Sozialist
( ) Paul Breitner, Fussball-Weltmeister von 1974
( ) Olaf Scholz, SPD, war skandalumwitterter Finanzminister in Merkels letzter Grossen Koalition. Wurde im Wahlkampf 2021 von den linken Medien geschont in Sachen G20-Randale, cum-ex, Wirecard. Leidet unter Erinnerungsschwäche
( ) Prof. "John" Schellnhuber, langjähriger Klimaberater der Kanzlerin
( ) Lothar de Maizière, Ost-CDU, könnte mehr über "IM Czerni" erzählen
( ) Prof. Andrea Nahles, SPD, Pipi Langstrumpf-Fan.
War zeitweilig für Briefkästen und Telefonzellen zuständig.
Soll jetzt Chefin der Arbeitslosenverwaltung werden.
( ) Markus Söder, CSU, will das Wetter schützen
( ) Christian Lindner, FDP, will das Wetter schützen
( ) Friedrich Merz, CDU, will das Wetter schützen
( ) AKK, CDU, wollte das Wetter schützen. Hat fertig.
( ) Armin Laschet, CDU, wollte das Wetter schützen. Hat fertig.
( ) Karl Lauterbach, SPD, seine Ex-Frau hatte die Bürger eindringlich vor ihm Ex gewarnt
( ) Susanne Klatten, BMW-Grossaktionärin. Spendet häufig und viel für die CDU.
( ) Karl-Eduard von Schnitzler, erst NWDR, später "Der schwarze Kanal" im DDR-Fensehen
( ) Theo M. Loch, SS-Obersturmführer in der Leibstandarte Adolf Hitler, erst NSDAP, später CDU, 1964 bis 1965 stellvertretender Chefredakteur beim Handelsblatt, danach bis 1968 in gleicher Funktion beim Rheinischen Merkur, Mai 1975 bis 1977 Leiter des WDR-Studios Bonn. Ab August 1977 bis zum 31. Oktober 1983 Chefredakteur des WDR-Fernsehens. Walter Scheel (FDP) hielt eine Grabrede für Theo M. Loch.
( ) Günter Grass, erst Waffen-SS, später Literaturnobelpreisträger, Autor der Blechtrommel,
trommelte für SPD und Grüne

Würde gut zum Trittin passen!? Was die Brut unter Ökologie und Wohlstand versteht, sieht man jetzt ja erste Reihe... OF

17:48 | ET: Disney will „Transpersonen“ verpflichtend in Kinderfilmen einführen

Karey Burke, Präsidentin von Disney General Entertainment Content, sagte auf einer Online-Konferenz, dass in den Produktionen des Unternehmens mehr Transgender-Personen als Charaktere auftreten sollen, wie „Tichys Einblick kürzlich berichtete.
Die Mutter eines pansexuellen und eines Transgender-Kindes sei bestürzt gewesen, als sie erfahren habe, dass nur eine Handvoll queere Hauptfiguren in den Inhalten der Disney-Produktionen enthalten wären. [Anm. d. Red: Pansexualität, jemand, der sexuelle Beziehungen zu allen Geschlechtern eingeht]. Sie unterstütze „viele, viele, viele“ LGBTQIA-Charaktere – Disney braucht demnach mehr lesbische Prinzessinnen, schwule Ritter, bisexuelle sprechende Tiere, Transgender-Helden, queere Zauberer, asexuelle Schurken etc.

Krass! Mit diesen frühkindliche Sexualisierungs-Agenden wäscht Disney seit Jahrzehnten den Kids die Hirne. Dann GrünInnen*Außen wählen, sich für fixitve Untergangsszenarien auf der Autobahn festkleben und Freitags zu vollbeat kreischend im Kreis hüpfen...!? Schöne Welt... OF

18:25 | Monaco
tja Disney, so sehne ich mich zurück, nostalgisch in Kindheitsträumen schwelgend und schaue ´Bernard & Bianca´.....

 

10:27 | Leserbeitrag

Unfassbar, gestern in sämtlichen Geschäften ca. 80% (natürlich nicht zwingend repräsentativ) der Kunden mit Maske und das wirklich quer durch alle Altersklassen.

Ebenso auch bei der Schar der Freiatmer alles von Jugendlich bis Senioren mit 80 dabei.

Also wer jemals an der Stimmigkeit von Wahlergebnissen(im großen Ganzen) gezweifelt hat, konnte gestern live erleben, dass wirklich 70 - 80% der Bevölkerung genau die Klientel sind welche seit Jahrzehnten wieder jeden Verstandes Schwarz, rot, grün und gelb wählen und das Land damit in den Untergang geführt haben.

Im Grunde können sich die Verbrecher später damit rechtfertigen, dass sie ja die Zustimmung der Mehrheit der BRDler hatten und haben. Gut diese werden sich später versuchen damit raus zureden sie hätten das alles nicht gewusst, nicht gewollt usw.

Im Endeffekt müssen wir alle für diese dummen Menschen mit auslöffeln. Das ist das Schöne die Rechnung dürfen immer alle bezahlen, nicht nur die welche bestellt haben!

Bärbock und Konsorten wollen nun zusätzlich zu allen anderen Gästen welche uns Merkel bereits als Kostgänger hinterlassen hat 10 Mio. Ukrainer in der BRD ansiedeln.

Wo sollen diese wohnen (plant man da nun die ultimative Freiimpfkampagne?)

Wovon sollen diese leben, außer vom Geld der Einheimischen Bevölkerung?

Wie sieht es mit der medizinischen Versorgung aus, wer soll diese bezahlen?

Momentan durchschnittliche Wartezeit auf einen Facharzttermin ca. 6 Monate!

In Zukunft dann wohl 2 Jahre für Alteingesessene.

Wo sind die Kindergartenplätze, wo die Schulplätze usw. usw.

Nicht zu vergessen wir eilen im Sauseschritt in in den völligen wirtschaftlichen Niedergang mit Massenarbeitslosigkeit und Mangelwirtschaft und da wollen diese „Gutmenschen“ ernsthaft noch zusätzlich 10 Mio. Leute ins Land holen?

In 90% der Fläche der Ukraine finden keine Kampfhandlungen statt, weshalb flüchten die Leute nicht erst mal in die Westukraine?

10:52 I Leserkommentar
"In 90% der Fläche der Ukraine finden keine Kampfhandlungen statt, weshalb flüchten die Leute nicht erst mal in die Westukraine?"
Werter Leser. Entschuldigen Sie bitte, aber diese Frage ist naiv!!! Alles folgt dem vorgegebenen Plan des totalen Untergangs Europas. Warum sollte da der "Krieg" in der Ukraine einen Unterschied machen.
Nicht nur Sie, alle Europäer sollten endlich begreifen, was die Stunde seit Jahren und Jahrzehnten geschlagen hat.
Und nun kommt eben die von 80 %+ mitgetragene Endzeit, in erster Linie für die Deutschsprechenden!

18:23 | Leser-Kommentar
Werter Leser "Wo sollen diese wohnen"? Die 10 Millionen, die Frau Bärbock aufnehmen will, werden da wohnen, wo die über 50-jährigen, für die jetzt die Impfpflicht eingeführt wird, gewohnt haben. Die über 50-jährigen braucht man nicht mehr und werden so lange geboostert bis sie weg sind. Siehe auch Impfpflicht vs. Stichverweigerung von 10:51

04.04.2022

16:53 | uncut: Australischer Senator lässt im Parlament Wahrheitsbomben über Klaus Schwab und das Weltwirtschaftsforum fallen

Am Dienstag enthüllte der australische Senator Alex Antic im Parlament, wie das Weltwirtschaftsforum die Politik steuert, indem es Young Global Leaders in der ganzen Welt positioniert. „Wir dringen in die Parlamente ein“, prahlte Klaus Schwab. Antic wies darauf hin, dass das WEF gegen Kapitalismus und freie Märkte sei und versuche, westliche Werte und politische Prozesse zu untergraben. „Sie sind sehr gut organisiert und finanziert“, sagte er. Wir haben ein Wort dafür: Kommunismus.
Ihre Botschaft scheint harmlos zu sein, aber die Ideologie dahinter ist revolutionär und zerstörerisch, betonte der Senator. Er sagte, das WEF befürworte die strengsten Coronamaßnahmen der Welt, einschließlich Abriegelungen und Zwangsimpfungen, Impfpässen und Gesichtsmasken, während diese Maßnahmen ein Angriff auf unsere Freiheit seien.
Antic wies außerdem darauf hin, dass das Weltwirtschaftsforum bis 2030 möchte, dass man „nichts besitzt und glücklich ist“. „Man muss kein politischer Philosoph sein, um festzustellen, dass dem Staat alles gehört, wenn einem nichts gehört. Wir haben ein Wort dafür: Kommunismus.“
Der Senator forderte die Australier auf, sich mit der marxistischen Agenda des WEF zu befassen, bevor sie ihr eigenes Land nicht mehr erkennen. Antic ist entschlossen, herauszufinden, wie weit der Einfluss des Weltwirtschaftsforums in Australien reicht.

Auch Australien scheint endlich munter geworden zu sein und begreift schön langsam die zerstörerische Kraft hinter der Agenda vom Onkel Klausi...!? Kommunismus, Marxismus wieder gut verpackt in neuen Kleidern gegen die Freiheit der Menschen... No thanks, hatten wir alles schon,  leider. OF

03.04.2022

15:58 | ehegartner: Das heilige Sakrament der Corona-Impfung

Während ich beim Eintritt in das Gebäude nach dem Weihwasser suche, fällt mein Blick auf ein blaues Fläschchen, das mir von einem braven Gehilfen gereicht wird: das Desinfektionsmittel.
Ich werde angehalten, dieses zu verwenden. Also, wasche ich meine Hände in Unschuld, während ich unbekannte Viren- und Bakterienstämme gleich am Kircheneingang trotz „Du sollst nicht töten“ den Garaus mache.
„Hoffentlich werden in Zukunft auch die Kleinen sofort gegen Corona geimpft. Mein Hausarzt freut sich schon darauf. Jeder sollte geimpft sein“, höre ich einen älteren Mann nebenan sagen.

Kommentar des Einsenders
ein absolut genialer Artikel: ironisch, sarkastisch, sehr gebildet, humorvoll von dem österreichischen Buchautor und Lehrer Gerald Ehegartner - ein must read habe schallend gelacht, obwohl alles wahr und im Grunde traurig ...

02.04.2022

10:13 I Der Spaziergänger
Studien, Studien. ….Der Schmäh mit den - jeweils passenden - „aktuellen Studien" wird nicht aufgegeben, funktioniert aber auch nimmer so recht, wenn man sich z. B. die Leserkommentare ansieht.
Diesmal besonders pikante Erkenntnis: Die Ungeimpften aus Ö und D sind aktuell die gefährlichsten Verschwörer! … Hängt das vielleicht damit zusammen, dass gerade diese bösen Österreicher und Deutschen am meisten von ihren Politdarstellern mit einem Giftspritzenzwang bedroht werden und man die Propaganda nicht einmal bei den Kindern ein wenig einschränkt????

https://www.krone.at/2670779

https://www.krone.at/2671389


07:08
 | Kommentar zu Scott Ritters Interpretationen in der Kategorie Ukraine Front

Die Aussagen dieses Scott Ritter in Ehren, aber ich frage mich dann doch, wie er die ganzen Inkompetenzen auf russischer Seite wegerklären will. Von den Logistikproblemen, über die Frostbeulen bis hin zum viertelstündlichen Sterben kommt mir bei der Invasion rein gar nichts geplant vor. Oder ist das etwa 4D Schach und ich bin einfach nur zu dumm dafür? Möglich wäre es, das gebe ich zu. Allerdings habe ich sogar schon Zweifel an den 200k Russen, die gegen eine Übermacht von 600k Verteidigern anrennen sollen. Zumindest in den ersten 3 Tagen wird die Mannzahl auf Seiten der Ukraine (jenseits des Donabass) wohl eher in die Richtung von 60k gegangen sein und zwar ganz einfach, weil die wenigsten Soldaten im Friedensalltag kampfbereit im Panzer hocken und auch von den Reservisten noch niemand eingezogen und auf Stand gebracht war. Allzu viel heroisches oder generell brauchbares im Bereich System oder Plan sehe ich bei den Russen jedenfalls nicht. Das gilt für die kleinen Details genauso wie für die Großplanung. Bei letzerer muss man eigentlich nur bedenken, dass die Ukraine aus >40 Mio Menschen besteht und im Vergleich dazu in der Unruheregion Tschetschenien gerade einmal 1,5 Mio Menschen leben. Daraus ergibt sich, dass selbst wenn 90% der Ukrainer entweder indifferent oder für Putin wären, dann würde es beim Rest noch immer für das Dreifache dessen reichen, was die Russen 2x im eigenen Land erleben durften. Das ganze aber nicht irgendwo am A der W, sondern in einem Land mit einer 600km Grenze zur NATO, von der nunmehr seit X Jahren bekannt ist, dass es dort mächtige Zirkel mit einem Hass auf Russland gibt. Angesichts derartiger Umstände ist das Scheitern einer (schon vor Monaten durchgestochenen!) Vollinvasion doch geradezu vorprogrammiert.

Marschiert man dennoch ein, dann leitet sich in Anbetracht der Umstände für jede(!) russische Strategie unmittelbar ab, dass - neben der zwingend(!) herzustellenden Lufthoheit - zuallererst und mit größter Dringlichkeit der Westen des Landes (das Dreieck Sarny, Korosten und Czernowitz) und am besten auch der Südwesten (die Exklave westlich von Odessa) unter Kontrolle gebracht werden muss. In meinen Augen steht und fällt der Kriegserfolg mit der Kontrolle dieser Linien und zwar unabhängig von den eigentlich angestrebten Kriegszielen. Zu meinem Erstaunen warten wir aber bis heute darauf, dass da mal etwas kommt. So, wie es ist, stehen der ukrainischen Seite nach wie vor weite Teile des Luftraums und ein 400km breiter Nachschubkorridor aus Polen zur Verfügung. Das ganze für die Russen als ein Fass ohne Boden zu bezeichnen, wäre eine schamlose Untertreibung. Die nächstkleinere Alternative für eine erfolgreiche Invasion, dann aber mit nur halb so großen Zielpotenzialen, wäre es mE gewesen, von Beginn an den Dnieper als Trenner zu verwenden und zunächst einmal dessen Brücken zu sprengen. In dem Fall wäre die Sonderoperation heute evtl schon wieder vorbei - also zumindest dann, wenn das mit der Lufthoheit geklappt hätte. In jedem Fall aber hätten die größeren Städte Städte wie Charkiw, Sumy oder Tschernihiw nie unmittelbar angegriffen werden dürfen, wo sich die russische Armee im Moment weiterhin sinnlos die Zähne ausbeist und sich nebenbei unbeliebt macht. Wenn, dann bleibt man in der frühen Phase des Einmarsches mit seiner Armee im Raum und drückt an wenigen Stellen, dort aber umso nachdrücklicher. (Abzgl Morast) ginge es dann wesentlich schneller voran, da niemand spontan einen tiefen Sperriegel errichten kann, wie es im urbanen Umfeld möglich ist. Angebliche taktische Finten beim Anrennen gegen die Großstädte, mit denen sich angeblich alles erklären lassen soll, konnte ich bislang keine erkennen. In meinem Verständnis beinhalten Finten im Fall einer massierten Widerstandsbewegung den sofortigen personal- und materialsparenden Rückzug auf eine günstige Position, wo man den Feind dann auf Trab hält. Meines Wissens wurde dagegen an allen Frontabschnitten komme was wolle so lange weitergedrückt, bis der Sprit alle war, und dann hat die andere Seite Schiessbude gespielt.

Am südöstlichen Zipfel des Landes sieht es mE nur bedingt besser aus für die Russen. Mit Erstaunen stelle ich fest, dass sich die Ukrainer im Donbass offenbar ziemlich gut eingegraben haben. Absehbar werden sie zwar verlieren, aber der Vormarsch zieht sich mit gefühlt wenigen Metern pro Tag endlos in die Länge. Für mich spricht dies erheblich gegen die Qualität der russischen Aufklärung und auch gegen die so hoch gelobte russische Artillerie, da die letzten Zivilisten schon vor Jahren aus dem näheren Bereich um das Waffenstillstandsgebiet herum abgehauten sind, so dass es militärisch durchaus angezeigt wäre, die bestehenden Widerstandsnester nach alter Sitte auszuräuchern. Das geschieht aber nicht, vielmehr wird mit Inbrunst weiterhin jede Menge Mensch & Material gegen die Stellungen geworfen, obwohl die Kapazitäten an anderer Stelle womöglich besser eingesetzt wären. Aus der Ferne wirkt auf mich eine weiträumige Einkesselung als die bessere Alternative, um dann einfach abzuwarten, bis die Verteidigunger nicht mehr können oder wollen. Da im Südosten aber komplett darauf verzichtet wird und v.a. in Mariupol mit dem Kopf durch die Wand gegangen wird, kann ich nur annehmen, dass eine das militärische Kalkül übertrumpfende politische Prioritätsvorgabe existieren muss. (Biolabore sind mE aber nicht der Grund dafür, da sich große thermische Bombem oder auch Geheimdienste erheblich besser zu deren Neutralisierung eignen.) In den Kontext der eher mauen Gesamtsituation im Südosten passt für mich schließlich auch die weitgehende Abwesenheit der russische Marine, obwohl sie vor Ort über umfassende Kapazitäten verfügt (zB für Artillerie, Aufklärung etc). Bislang war die Marine aber nicht einmal in der Lage die - wohlgemerkt vor der eigenen Haustür - gelegten Minen schnell und zuverlässig wieder räumen. Dazu ist der Verlust von 2(?) Schiffen gegen einen Feind ohne Marine blamabel. Ich schließe daraus, dass die russische Marine in der Militärhierarchie ziemlich weit unten stehen muss.

Insgesamt kommt es mir fast so vor, als würden es die Russen geradezu darauf anlegen, den Krieg in der Ukraine zu verlieren, oder zumindest so viel kaputt zu machen, dass das Wirtschaftswunder beim Aufbau hinterher entsprechend größer ausfällt (naja, und auch der Hass auf die Besatzer...). Als einzigen Pluspunkt an der ganzen Sache freut sich mein innerer Zyniker darüber, dass zurzeit so viele sozialistische Wohnblöcke ausbrennen. Langfristig bekommen wir damit erwartbar weniger Hässlichkeit in der Welt - es sei denn natürlich, der Stellungskrieg im Südosten dehnt sich auf das ganze Land aus und das beidseitge Elend wird chronisch. Ein weitgehend negativer Ausgang des Krieges für Russland steht für mich mehr oder weniger schon fest. Neben den größeren Dingen sind es auch einige Details, die den Hinweis geben, und bei denen ich mich frage, wie es nur dazu kommen konnte. Beispielsweise die Geschichte mit den (ja, ich weiß, angeblichen) Frostbeulen bei russischen Soldaten. Wenigstens dieses Problem sollte eine russische Armee doch eigentlich im Griff haben, immerhin gehört das für die Russen seit jeher zu jedem Heimspiel dazu. Von der schwachsinnigen Aktion in Tschernobyl einmal ganz abgesehen. Den Umgang mit Strahlung sollten die Russen mittlerweile doch auch endlich einmal gelernt haben. So oder so, ich schüttele weiterhin den Kopf über die nicht enden wollenden Schnitzer der russischen Seite und in Ableitung daraus über die digitalen Interpreten in Form irgendwelcher Trolle in den Kommentarspalten globaler Onlinepostillen (die von ZH ist weiterhin unlesbar...). Übertroffen werden sie nur noch von jenen, die sich mit Gesicht und Namen in professioneller Weise damit verdingen. Aber wie gesagt, vielleicht liegt es auch an mir.

01.04.2022

19:07 | Leser-Zuschrift: Corona: Maskenpflichtende wird nicht wahrgenommen?

Berlin: Ich war heute Tanken, im Baumarkt, im Lebensmittelladen und im Getränkemarkt... ca. 99% der Leute hatten ihre Maske ordentlichst auf. Ich hab gewisse Blicke erhalten - skeptisch bis anklagend. Selbst Kinder hatten Masken auf ...
hmmmm...

Ich denke die meisten sind Mitläufer (also egal was verboten oder erlaubt ist, man macht nur das, was andere machen), deren Anpassungprozeß etwas verzögert stattfindet. Einige Krankgespritzte werden wohl weiter eine Maske zum vermeidlichen Schutz tragen (immerhin hat nichts geholfen - daß es geschadet hat, darf ja nicht sein) und einige andere haben es wahrscheinlich einfach nicht mitbekommen...

Jahrzehntelange Konditionierung und Abrichtung... Nun sieht man, dass es offensichtlich gewirkt hat!? OF

20:01 | Der Spaziergänger
Ja, man wird deppert! Ich auch. Oder zumindest ist man verunsichert, ob sich vielleicht nicht schon wieder was geändert hat. Ich habe mich bis jetzt auch noch nicht ins Schuhgeschäft getraut, … ohne Maske ….obwohl sich meine Bock schon zerlegen. Nächste Woche nehme ich all meinen Mut zusammen und werde zuerst einmal beobachten, ob die Leute dort wirklich ohne dem Ding im Gesicht ein- und ausgehen. 2 Jahre sich ständig ändernde Panikmodi hinterlassen Spuren. Ich gestehe.
Der Restaurantbesuch ist ja für mich schon wieder obsolet, denn nun müsste ich ja beim Rein und Raus und wenn ich den Hintern hebe, den Filter doch wieder aufspannen. Die großzügig gewährte Freiheit hat ja diesbez. nur 14 Tage gedauert und solange ich mich nicht normal (nach alter Definition) in einem Lokal bewegen kann, solange trage ich dort auch keinen einzigen Cent hin.

Das Erstaunliche beim Beobachten ist, dass gerade jüngere, städtische Semester es nach zwei Jahren immer noch nicht geschnallt haben, wie das Spiel läuft und von der ganzen Show vollkommen überzeugt sind...!? Lost Generation ohne Hausverstand und mit nur mäßig Hirn! OF

29.03.2022

16:09 | Der Franke "Eigenartikel: Die neue künftige unipolare Schreckenswelt formiert sich"

Das was derzeit stattfindet ist ein Umbau der Welt, in eine neue unipolare Welt mit dem Ziel eine Welt unter der Führung von Megakonzernen zu installieren. Nicht Politiker und deren Parteien, werden dann die Geschäfte führen, sondern höchstvermögende CEO`s von Megakonzernen, wie ein Bill Gates, Mark Zuckerberg, Jeff Bezos etc. Aber auch diese sind nicht ganz oben auf der Leiter. Diese unterstehen den größten Geldbesitzern, wie z.B. einem Baron de Rothschild, dem Vatikan usw. Parteien und Politiker haben in Bälde ausgedient.

Das Machtzentrum USA hat seinen Juniorpartner Europäische Union und das Machtzentrum China hat seinen Juniorpartner Russland.

Russland ist die Rohstoffschatzkammer der Welt, die sich China jetzt einverleibt.

Dadurch verliert das Machtzentrum USA mit der EU wichtige Rohstoffe, auf die diese seit langem scharf waren.

Die SCO (Shanghai Cooperation Organisation) https://crp-infotec.de/organisationen-sco/ wurde bereits 2001 in Shanghai, China gegründet und sind wie die BRICS-Staaten https://crp-infotec.de/organisationen-brics-staaten/ (Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika), wichtige Bausteine zur vermeintlichen Chinesischen Weltherrschaft.

Die Einkreisung von Russland und dessen geplante Rohstoffausplünderung durch das Machtzentrum USA und EU, auch sarkastisch „Westliche Wertegemeinschaft“ von seinen Vertretern betitelt, hat und wird nicht funktionieren, eigentlich hat es nicht funktionieren dürfen, weil es schon seit längerem so festgelegt wurde. Festgelegt, von den wahren, größtenteils unbekannten Herrschern im Hintergrund.

Der Konflikt mit USA, EU, Russland und der Ukraine sind lediglich ein Ablenkungsmanöver, ähnlich COVID-19, um die Bevölkerungen in Angst und Schrecken zu versetzen. Stopp der Gasversorgung, Stopp von Rohstoffen, Angst vor einem 3. Atomaren Weltkrieg, Angst durch einen noch nie nachgewiesenen Virus zu sterben, usw.
Dieser Krieg hat gar nichts mit dem Donbass zu tun. Das Donbass und seine Einwohner mussten 8 Jahre lang lediglich dafür herhalten. Jetzt muss die zivile Gesellschaft der Ukraine dafür herhalten, dass das Endziel der Herren des Geldes „Ihre eine sozialistisch-kapitalistische Welt“, die in China bereits Realität ist, installieren zu können. Schlimm immer nur für Menschen, die nichts damit zu tun haben und ganz normal leben wollen.
Denn vergesst es nie: Kriege werden lange vor ihrem Beginn geplant und dann in die Realität umgesetzt. Durch Kriege gab und gibt es immer Gewinner. Gewinner von sehr viel Geld und sehr viel Macht.
Und wer es noch nicht weiß, Zelensky soll zweifacher Dollar-Milliardär sein und Putin über ein Vielfaches an Milliarden von Dollars, sowie ein riesige neu gebautes Schloß besitzen. Soll Bilder davon geben.

Die dummen Gesellschaftsmassen, die das immer noch nicht begriffen haben, stochern, wegen ihrer unglaublichen Unwissenheit, über die wahren geostrategischen Vorgänge, besser, wegen ihrer unglaublichen Dummheit, nur im täglich über sie hereinfallenden programmierenden, und manipulativen Müll der Medienpropaganda, herum. Den letzten Rest bekommen sie von den jeweiligen Schauspielern, den „von Schwabschen Gnaden“, installierten Politversagern.
Die Menschen übernehmen ungeprüft, ohne Kenntnisse der Geschichte ohne Wissen der tatsächlichen Vorgänge, diese Informationen an und plappern diese wie ein dressierter Papagei nach.
Man produziert Krapfen mit blau-gelber Glasur und sammelt damit etwas Geld für die Ukraine. Nur für wen wirklich?
Kommunen und Gemeinden hissen auf Halbmast und mit Trauerflor neben der deutschen Fahne die ukrainische. Ukrainischen Fahnen hängen neben der Regenbogenfahne aus den Fenstern usw.
Die große Masse der Menschen in den Gesellschaften besteht aus völlig unmündigen, gehirnkontrollierten Geschöpfen, die wirklich nicht wissen was sie tun.
Sie übernehmen eine Propaganda von den vermeintlich guten Strohmännern/innen, die mit der anderen Seite, den vermeintlich bösen Strohmänner/innen feiern, saufen und vög… und sich über die Dummheit der Menschen vor Lachen bepinkeln. Es gibt nicht links und rechts. Das lasst ihr euch lediglich auf die Nase binden. Würden wir auf diese dumme links-rechts, gut-böse Propaganda nicht hereinfallen, dann könnten die, die uns kontrollieren und unsere Arbeitsleistung seit Jahrhunderten für sich ausnutzen, nicht erreichen, weil wir uns dann einig wären uns verstehen würden. Es gäbe diese künstliche erschaffene Trennung nicht. Die größte Macht die ein Mensch hat ist NEIN zu sagen.

Es wird, so wie es derzeit leider aussieht, eine vollkommene Enteignung, durch eine künstlich geschaffene Hyperinflation geben. Schaut Euch die realen Inflationszahlen derzeit an. USA ca. 30%, EU ca. 15-19%. Mit einer Hyperinflation werden sämtliche Geldwerte innerhalb weniger Tage bis Stunden komplett zerstört. Kontoeinlagen, Aktien, Fonds, ETF’s uvm. Ab einem bestimmten Punkt, strauchelt die erste Großbank, oder diese muß selbstverständlich straucheln, dann gibt es kein Halten mehr. Dieser erste gefallene Dominostein reißt dann alles um, was sich diesem in den Weg stellt. Die Herren des Geldes sind auf ihren Inseln für alles bestens vorbereitet, glaub mir.

Die USA werden dann in ihre Einzelstaaten zerfallen und die EU in Ihre. China wird das Hochtechnologieland sein, und Deutschland wahrscheinlich ein Agrarstaat. Es sei denn Russland wird, nein soll sich mit Deutschland verbünden. Dann schaut es wieder anderes aus. Das muß dann jedoch China befürworten. Denn ohne China wird gar nichts mehr entschieden.

Liegen wir tief genug im Dreck, dann lockt man uns mit einem leistungslosen Grundeinkommen, dass es jedoch nur digital mit einer Debitorenkarte geben wird. Das ist dann die ultimative Bargeldabschaffung und das Ende unserer Freiheit. Letztendlich steht am Ende, sofern die menschliche Weltgemeinschaft tatsächlich diesen oben beschriebenen Wahnsinn zuläßt, die komplette Enteignung und die komplette Kontrolle der Menschen.

Außer denen, die das System darstellen, ganz oben stehen oder die, die als Vasallen (Erfüllungsgehilfen) sich diesem System anbiedern und es unterstützen. Diese bekommen, wie z.B. in Nordkorea, der ehem. DDR, ihre Silbertaler, wie es Judas Iskariot von den Hohepriestern für ihr verraten und ausspähen. Bessere Wohnungen, schneller ein Auto, Urlaubsreisen, die Versorgung mit Mangelware usw.
Übrigens die Herren des Geldes sind die heutigen Hohepriester. Sie könnten sogar von diesen abstammen.

Menschen, die in der DDR groß geworden sind, wissen, was und wen ich meine. Dort gab es auch eine Führungsriege, Funktionäre genannt und solche, die sich diesen Funktionären und dem verlogenen, verräterischen Mangelsystem angebiedert haben. Diese Typen sterben nämlich niemals aus.

17:03 | Leser-Kommentar
lest Ihr eigentlich gegen, bevor Ihr solch offensichtlichen Stuss veröffentlicht ? Ist mir schon öfters aufgefallen, völlig hanebüchener Mist wird kommentarlos gebracht !

Bei uns darf fast jeder schreiben, was er will und vor allem der Franke, der uns schon von Anfang an begleitet hat! TB

Was ist daran unipolar, wenn der Rest der Welt nicht mehr zum Ami-Konzert mitspielt ? Wird hier nicht mal der Unterschied zwischen Unipolar & Multipolar verstanden, kann doch nicht so schwierig sein... Dann, China verleibt sich Russland als Junior-Partner ein.... diesen Schwachsinn wollte mir letztens mein Onkel erzählen, wer bestimmt die Regeln, der der keine/kaum Rohmaterialien hat und auf den anderen angewiesen ist, weil er "Weiterverarbeitungsfabrik der Welt" ist oder derjenige, der fast alle Rohstoffe der Welt in Unmengen hat und im Gegensatz zum Kellner auch bei der Lebensmittel-Produktion annähernd autark und auch noch größter Exporteur der Welt ist ? Koch-Kellner-Prinzip nicht verstanden, oder laufen die Uhren im franken-Land anders herum ? Und China ist das neue Hoch-Technologie-Land im Franken-Lala-Land, man, das ist übelste Hartgeld-Grütze, die sind von Hochtechnologie soweit entfernt wie die Grünen vom Dreisatz ! Haben auch genug unbewältigte Probleme an der Backe, von Überalterung, Unfähigkeit sich selbst zu ernähren, Investitionen ins Nirgendwo, nur um zu Bauen/BIP produzieren. Sicherlich stehen die besser da, als viele westliche Potemkinsche Dörfer, wenn der Staub des Wandels sich gelegt hat, aber dieses Schwarz-Weiss-Denken in Schablonen nervt nur noch. Wenn der wissen will, wie Hochtechnologie ausschaut, soll der mal nach Russland rüber gucken, die sind Bauherr von Raumstation, haben die modernsten Raketentechnologie, beste elektronische Counter-Strikes und in Moskau mehr Superwolkenkratzer stehen als in New York. Und was Hochtechnologie betrifft, sind Japan und Südkorea auch wesentlich weiter als China, nicht groß schlägt klein, sondern schnell schlägt langsam, so, genug ausgekotzt :-)))

28.03.2022

19:05 | Leser-Zuschrift: Time-Machine

In Zeiten des Wandels, der NWO bzw. des Schwarmdenkens (?) - wir sind alle gleich. Ist es anspruchsvoll geworden, noch neue Filmproduktionen zu finden, die ohne vordergründige oder mit habseidener Ideologie besetzt (verseucht) sind. Deshalb wende ich mich immer öfter "alten" Filmen zu, welche ich vor langen Jahren mal gesehen habe. Und hier wird man ab und an sehr überrascht, das es trivale Roman-Autoren gab, die man im Kontext zu heute - als "Seher" bezeichnen könnte ? Einer davon ist H.G.Wells.
Und es entstanden sogar Filme, die schon vor 62 Jahren gezeigt haben, das wir Reisende sind ? Nicht offen - doch auf Rückblick gesehen, kann man sicherlich so eine These aufstellen. Was ich genau meine - dazu kann man sich, diesen Film ansehen.

https://www.schnittberichte.com/review.php?ID=5716

"Im Jahr 1899 konstruiert der Londoner Wissenschaftler George eine Maschine, mit der er in die Zeit reisen kann. Auf dem Weg in die Zukunft erlebt er im Schnelldurchlauf die beiden Weltkriege und wird 1966 mit einer atomaren Apokalypse konfrontiert, der er durch eine weitere Flucht nach vorn entkommt. Im Jahr 802.701 stößt er auf eine atavistische menschliche Zivilisation, die sich in Eloys und Morlocks aufteilt. (warnervod.de)
Titel :"Die Zeitmaschine"Originaltitel: "The Time Machine" USA 1960. He's got all the time in the world..."
"Die Zeitmaschine ist ein Science-Fiction-Roman von H. G. Wells. Dieser 1895 erschienene Klassiker der Science-Fiction-Literatur ist die erste literarische Beschreibung einer Zeitreise in die Zukunft, die mittels einer Zeitmaschine bewerkstelligt wird. Datum der Erstveröffentlichung: 1895"

Immer wieder spannend, was gewissen Herrschaften in der Vergangenheit bereits für die Zukunft kannten!? Wie viele zeitgenössische Themen in alten Firmen und Büchern verpackt wurden...!? OF

17:01 | report24: Der „Freedom Convoy“ ist zurück: Demonstrationen in Kanadas Hauptstadt gehen weiter

...Diesmal blieb der Convoy nicht in der Stadt, doch die lange Parade von Fahrzeugen und die zahlreichen Unterstützer am Straßenrand setzten dennoch ein deutliches Zeichen: Dass die kanadische Regierung aktuell einige Restriktionen gelockert hat oder in Zukunft lockern will, reicht nicht aus – die Covid-Maßnahmen inklusive aller Impfzwänge müssen endgültig fallen. Einer der Organisatoren, Jeromy O’Sullivan, gab an, man wolle Ottawa wissen lassen, dass der Freedom Convoy immer noch da sei: „Wir sind nicht gegangen und werden nirgendwo hingehen, bis diese Mandate aufgehoben werden.“

Die Kanaks sind hartnäckig und zeigen der Regierung weiter scharfe Kante! Bliebt zu hoffen, dass in unseren Breiten der Druck weiterhin bestehen wird, bis all diese unsäglichen Maßnahmen vom Tisch sind!? Nahezu die gesamte Welt ist mittlerweile völlig unbeeindruckt vom C-Narrativ, nur hierorts scheint die Angst vor einem Exit nicht abreißen zu wollen!? Der tägliche Vertrauensverlust ins System läßt grüßen. OF

27.03.2022

18:39 | Leser-Zuschrift "Die tägliche Angst"

Sehr geehrtes Bachheimer Team,
unermüdlich verbreitet Ihr Informationen, vorallem auch außerhalb des Mainstreems und gebt Eure Komentare dazu ab. Der eine oder andere Komentar von Euren Redakteuren ist dann bei mir der Lacher des Tages, wofür ich herzlich danke.

Seit zwei Jahren werden wir hier in DACH mit Corona in Angst und Schrecken gehalten, unsere Freiheit eingeschränkt, unsere Existenz zerstört, uns und den Kindern jegliche Lebenfreude, und heufig auch der Lebenswille, genommen.
Zuerst hatten wir noch Angst vor dem Coronatod, doch inzwischen ist es eher eine Angst vor dem Coronaleben, wenn wir dieses Dasein noch als Leben bezeichnen wollen.
Bei vielen meiner Mitmenschen konstatiere ich keine Angst mehr, sondern eine ausgeprägte Hysterie, wenn sie auf ungeimpfte treffen. Angst tötet. In diesem Fall werden wir Ungeimpften von den Geimpften erschlagen, falls die 4te Impfung nicht vorher die Geimpften dahin rafft. Das ist jetzt meine Prophezeiung für 2022.

Die neueste Angstkreation ist die, das wir uns das heizen nicht mehr leisten können, für viele Pendler auch, das sie sich das zur Arbeit fahren nicht mehr leisten können - was wiederum die Existenzfrage und Angst auf den Plan ruft.

Das allerneueste ist jetzt, das man uns mit dem 3. Weltkrieg Angst macht, und wie es der Teufel so will, bin ich doch gestern noch über ein gerade erschienenes Prophezeiungs-Buch darüber gestolpert:
Autor: Léha, Tayala
Erscheinungsjahr: 2021!!!
Buchtitel: 3. Weltkrieg in 2022 !
Ich habe diese Veröffentlichung gerade erworben, aber noch nicht gelesen. Was mich aber durchaus aufgeschreckt hat, waren die Ansprachen von Biden vor US-Soldaten in Polen und das getrommel in den Medien der letzten Tage, welche ein 3.Weltkriegszenario an die Wand malen. Da ich davon ausgehe, das auch keiner der Journalisten dieses Buch von Fr. Léha kennt, beschleicht mich, trotz des Wissens, mich in Gottes Händen zu befinden, ein leicht mulmiges Gefühl.
Bei wie vielen wird damit aber die nächste Angst geschürt?

Wird man uns morgen dann damit kommen, das Übermorgen ein Komet auf die Erde fällt?
Oder holt man den Polsprung aus der Versenkung hervor, um den es schließlich recht ruhig geworden ist in letzter Zeit.

Nein, Euren Meldungen zufolge ist es jetzt die Angst, das die Impfpflicht kommt und jeder, der nicht geimpft ist, mit 25.000,-- € bestrafft oder für 5 Jahre ins Gefängniss gesteckt wird. Mal so zum Nachdenken für die ganz Ängstlichen - was denkt Ihr, könnt ihr auf die letzte Reise mitnehmen? Da ist es ganz egal, ob man Euch ins Gefängnis gesteckt hat oder Euch all Eurer Habseligekeiten beraubt! Gut, ich gebe zu, das es schmertzt, wenn man alles verliert, für das man Jahrelang geschuftet und gebuckelt hat. Auch mir tut dieser Gedanke weh. Aber mit der Impfung verliert Ihr mehr als Eure Habseligkeiten, ihr verliert Eure Würde, Eure Freiheit, Eure Gesundheit und zu guter letzt auch eure Seele. Gänseblümchen, die nicht an die Existenz der Seele glauben, können sich gern impfen lassen, und das ist jetzt keine Hassrede, sondern eine einfache Empfehlung. Frage an die gänseblümchen, wie kann man über Strafen nachdenken, wenn es noch gart kein Gesetz gibt? Oder ist das ganze nur noch eine de facto Abstimmung?

Wie auch immer, wir werden in einer ständigen Angstschleife gehalten, verläßt das eine Thema die Bühne, schwups, springt ein neues hinter dem Vorhang hervor. Auch die unterschwellig in unserem Bewußtsein plazierten sollten wir nicht vergessen. Flucht und Verteibung, nein, das heißt ja heute Migration, oder warum werden sonst für Ukrainische Flüchtlinge Unterkünfte für 10 Jahre gebucht, wird uns immer wieder vorgehalten. Auf das wir froh sind, nicht in dieser Lage zu sein und trotzdem eine unterschwellige Angst entwickeln.

In unserer ständigen Angst, sind wir natürlich sehr leicht zu führen und zu lenken. Aber wollen wir wirklich alle so weiter leben?
Wobei, kaum wurde ein Angstthema hochgekocht, schon wird mit Werbung und Wohlfühlkino wieder eine vermeintliche Normalität in unseren Köpfen eingeschaltet. Findert das Leben der meisten in der westlichen Wertegemeinschaft nur noch zwischen Spielekonsole, Fernseher und Pizzadienst statt? Sind wir schon alle so ein und ausschaltbar, wie es die sogenannten "Elliten" sich wünschen?
Leben wir nur noch ein Leben in Angst?
Oh, Sorgen mache ich mir auch genügend. So viele, das an Schlaf fast nicht mehr zu denken ist. Die Gedanken kreisen dann um, wie ich dieses und jenes sich neue ergebende Problem lösen kann. Und ich denke, vielen Menschen geht es so. Sorgen um Kinder, Arbeitsplatz, Wohnung - Sorgen um ein normales und Menschenwürdiges Leben. Von keinem Staat oder Lauterbach bevormundet und zu dies oder jenem gezwungen.

Aber habt Ihr Euch schon gefragt, warum die Bundestagsabstimmung gerade am ersten Arbeitstag nach Ostern statt findet? (wenn eine der Meldungen hier auf outsite the box stimmt)
Statt Auferstehung vom Tod, eine ewige Kreuzigung durch die Spritze?
Die Verheisung Jesu zunichte gemacht durch die Verheisung auf ein "normales" Leben, nur, wenn man "Geimpft" ist.
Allein dieses Datum sollte nicht nur Bibelfeste Christen aufhorchen lassen, sondern alle, welche sich fragen, warum Sie hier sind. Und das unabhängig von jeder Religionszugehörigkeit!

Ja, auch ich habe erhebliche Angst vor der Zukunft. Nicht nur um mich, sondern auch um alle, die mir Nahe stehen. Auch um jeden, der wie ich, kein Impfsklave werden will.

Die Lehre Jesu hatte vor allem Anklang bei den Ausgestoßenen, Verfemten und Sklaven des Römischen Imperiums gefunden, weniger beim Volke Israel selbst. Wenn das Imperium des Mammon die Ungeimpften zu den Ausgestoßenen erklärt, sollten wir uns alle daran Erinnern, das eher ein Kamel durch ein Nadelöhr geht, als ein Reicher in den Himmel kommt. Wobei wir den Reichen durchaus heute mit Geimpfter ersetzen können. Und die Geimpften, und demnächst gechipten, werden die neuen Sklaven sein. Klausi hat seine Vision laut genug verkündet.
Wollt Ihr Sklaven sein oder wollt ihr es für Eure Kinder?

Die Entscheidung liegt bei jedem von uns und ich bete für die, welche schwach werden und dem Druck nicht stand halten, immer im Bewußtsein, das auch ich nicht vor dem schwach werden gefeit bin.

Laßt Euch nicht Ängstigen, weder durch Worte, noch durch Taten. Alle Materie ist nur stark verdichtete und sichtbare Energie. Unsere Seele aber ist ein Teil der ewigen unsichtbaren Energie, die alles durchströmt.

20:04 | Leser-Kommentar
Ja werter Leser, erlauben wir alles, nehmen hin. Ja genau , "Unsere Seele aber ist ein Teil der ewigen unsichtbaren Energie, die alles durchströmt." Das muss aber für die Seele inzwischen recht langweilig sein ? Immer wieder das gleiche Spiel. Nennt das dann Bewusstseinserweiterung. Und dann haben wir esoterische Gruppen, deren Meinung sind der positive Wandel kommt dadurch, das man sich auf eine Bank setzt und leuchtet, ohne sich einzumischen. Einfach leuchten, den kommenden Hunger im Magen überhören ? Denn was stört es, man ist ja nur niedrigschwingend. Dem wird aber vielleicht bald Abhilfe geschaffen - weil man durch nichts tun - niedrig leuchtet an der Himmelstreppe steht um darauf höher schwingend leuchtend in den Himmel aufzusteigen.
Ich denke inzwischen - der kosmische Ouanten-Comper hat eine Bug ? Denn ich wollte mich eigentlich nicht zu dieser Zeit, in der wir sind runterladen. Oder habe ich dem Begehr der Seele nachgegeben, die in eimem Murmeltiermuster feststeckt ?

Alles ähnlich/anders wieder zu wiederholen bis in alle Ewigkeit ? Vieleicht ist es auch der esoterische Todertrieb, wenn es einem seit ein paar Generationen in Deutschland zu gut ging ? Das aber kann und darf nicht sein ?
Falls es mir möglich ist, werde ich, wenn die Treppe zu Himmel erstiegen habe, erst mal ein paar zeitlose Äonen mich ausruhren um dann vielleicht mich irgendwann, irgendwo wieder runterzuladen. Das aber deshalb, weil ich ein niedrigschwingendes Bier mal wieder trinken will. Denn das Bier im Himmel schmeckt so hochschwingend fade und luiftig. Aber trotz allem bleibt ich Reisender...???

20:08 | Leser-Kommentar
Kann dir deine Angst ein bisschen nehmen

Der 3. Weltkrieg ist schon fast gelaufen.
Die Länder, die alle Corona Maßnahmen aufgehoben haben, werden ihr gestecktes Impfziel erreicht haben. Den Rest erledigt die Zeit. Wo noch Druck gemacht wird ( bei uns), ist es wohl noch nicht erreicht. Da muss eben mit Knast oder 25000,- Strafe gedroht werden und wenn das nicht hilft, dann gibt es vielleicht bald wieder Gutscheine als Belohnung. Tatsache ist, sie können nicht Millionen unwillige Zwangsimpfen. Es müssten dann sehr viele Ärzte ins Gras beißen.

Der Ukraine Krieg ist doch nur dazu da, die ganze Welt in den Mangel zu treiben.
Unternehmen werden in die Pleite getrieben und dann für dünnes aufgekauft.
Millionen Hungertote ist wohl so ziemlich das grausamste was es gibt, aber das ist denen da oben sowas von scheiss egal. Es sterben doch schon seit Jahrzehnten täglich tausende am Hunger und die Spenden für die Welthungerhilfe sind zum großen Teil auf Schweizer Konten versickert.

Der 3. Weltkrieg ist nichts anderes als die Eindämmung unseres Exponentiellen Wachstums
und das ist gut so. Sie werden den Planeten nicht in Schutt und Asche legen, dann hätten sie nicht an Biowaffen forschen brauchen.
Ach ja, wenn du Angst hast von 3 fach geimpften erschlagen zu werden, rate ihnen zur 4.


10:58
| Leserbeitrag "Warum wissen Generäle nicht was Laien wissen?"

Zuerst einmal danke für die unendliche Mühe aus dem Gewühl ein paar Informationen heraus zu suchen. Wenn man sich auf anderen Kanälen im Web speziell die von Azov anschaut, kann man nur deren Vernichtung befürworten. Diese Leute sind so menschenverachtend, speziell zu den Gefangenen Russen, welche teilweise wohl Anfang 20 sind und denen die Angst ins Gesicht geschrieben steht. Das diese dann komplett entkleidet werden und wie Vieh in Transporter Büschen geschmissen oder getreten werden, wo Sie übereinander liegend weggebracht werden, egal ob verwundet oder nicht. Ob diese nach den allgemeinen Regeln von Kriegsgefangenen behandelt werden, darf nach diesen Bildern bestritten werden. Das Putin diese kranken Schlächter von Azov und die Söldner welche teilweise wohl aus US und GB kommen (Menschen sind das nicht mehr) bekämpft, kann ich gut nachvollziehen. Diese Bilder sollten mal vor der Standing-Ovation Truppe im Parlament von Kanada oder US usw. gezeigt werden. Aber da müßten wohl vorher die Kotztüten verteilt werden. Jeder der nur einen Dollar oder Euro zur Unterstützung dieser Leute schickt, ist nicht mehr ganz knusper im Hirn.
Ich verstehe auch nicht, das Putin nicht viel mehr Flugzeuge/Drohnen zur Unterstützung der Truppenteile in der Luft hat. Dafür sollte er einmal zur Toten Bergung in die Kampfgebiete reisen, damit er sieht was diese Fehlentscheidung für Konsequenzen hat. Nach 1 Monat sollte ein Land wie Russland die Lufthoheit haben und dauerhaft nutzen. Es ist natürlich schön das die Bevölkerung geschont werden soll, aber der Preis den seine zum Teil blutjungen Soldaten dafür zahlen müssen ist zu hoch. Auch das es immer noch Mehrfachraketenwerfer und Artillerie von der Ukraine gibt ist aus dieser Sichtweise nicht zu verstehen. Der Abschuß dieser Waffen ist weithin sichtbar und bei mehr Drohnen oder Hubschrauber usw. in der Luft, wären diese schnell zerstört. Aber ich bin ein Laie und die Generäle sollten das auch wissen.
Macht weiter so und danke an das Bachheimer Team für die tolle Webseite.
Grüße aus dem besten Deutschland was es je gab, würg.

26.03.2022

10:09 | Leserbeitag

in "Einwanderungspolitik" verschoben

23.03.2022

17:23 | uncut: Israel bewaffnet Neo-Nazi-Gruppe in der Ukraine

... Israelische Waffen werden an eine schwer bewaffnete Neonazi-Miliz in der Ukraine geliefert, das hat The Electronic Intifada erfahren.
Die Online-Propaganda des Asow-Bataillons zeigt von Israel lizenzierte Tavor-Gewehre in den Händen der faschistischen Gruppe, während israelische Menschenrechtsaktivisten gegen Waffenverkäufe an die Ukraine mit der Begründung protestiert haben, die Waffen könnten bei antisemitischen Milizen landen.
In einem Schreiben „über Lizenzen für die Ukraine“, das The Electronic Intifada vorliegt, erklärt die Waffenexportbehörde des israelischen Verteidigungsministeriums, sie sei „vorsichtig bei der Erteilung von Lizenzen“ an Waffenexporteure „in voller Abstimmung mit dem Außenministerium und anderen Regierungsstellen“.
Das Schreiben vom 26. Juni wurde als Antwort auf den israelischen Anwalt Eitay Mack verschickt, der in einem ausführlichen Schreiben gefordert hatte, dass Israel jegliche Militärhilfe an das Land einstellt.

Außenstehender mit gelehrtem Geschichtsverständnis.... Aber das bekommt man in der Birne einfach nimmer zusammen!? OF

11:03 I tom-cat: Wer hat´s gesagt?

„Alle AfDler gehören in die Gaskammer“

( ) Karola Wille, mdr-Intendantin Künftige MDR-Chefin hat SED-Vergangenheit – B.Z. Berlin (bz-berlin.de)

( ) Bianca Deubel, kandidierte bei den Kommunalwahlen im hessischen Linden für die Linkspartei

( ) Bianca, Freundin von Bernhard (Die Mäusepolizei)

( ) Casa Bianca, Hausmeisterin im Weissen Haus in Washington

( ) Katja Knipping, zeitweilig Vorsitzende der SED (aka LINKE), jetzt Senatorin in Berlin

( ) Bernd Riexinger, SED, setzt statt auf Erschiessen der Reichen eher auf Arbeitslager

( ) Angelo Caloia, Ex-Chef der Vatikanbank IOR

( ) Rita Süssmuth, CDU, Feministin. Bezeichnete Simone de Beauvoir als ihr Vorbild. Wurde von Kohl zuletzt als "Auslaufmodel" bezeichnet.

( ) Saskia Esken, SPD, warnte auch vor CovIdioten, Antifa-Fan

( ) Prof. Andrea Nahles, SPD, lange Zeit zuständig für Briefkästen und Telefonzellen

( ) Prof. Dr. Annette Schavan, CDU, stolperte über ihre Doktorarbeit. Das wirkte sich in der Merkel-Ära nicht karriereschädlich aus.

( ) Dr. Franziska Giffey, stolperte über ihre Doktorarbeit. Das wirkt sich in der Stadt Berlin nicht karriereschädlich aus.

( ) Anetta Kahana, war als IM "Victoria" für die STASI tätig. Das wirkte sich in der Merkel-Ära nicht karriereschädlich aus.

( ) Eva Maria Welskop-Deffaa, CARITAS-Präsidentin

( ) Irme Stetter-Karp, Präsidentin des ZDK

( ) Jürgen Karpinski, Präsident Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V. (ZDK)

( ) WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus, der als äthiopischer Marxist seinen Job den Chinesen verdankt

( ) Hildegard Müller, CDU, war nach ihrer Zeit im Kanzleramt Lobbyistin für Gas und Wasser. Jetzt Lobbyistin für die Autobauer.

( ) Gerhard Schröder, SPD-Kanzler 1998-2005. Fand zur Verblüffung vieler Ingenieure und Physiker heraus, wie man aus Gas Kohle macht.

( ) Heinrich Bedford-Strohm, SPD. War im Nebenberuf lange Zeit für die EKD tätig.

11:41 | M
Folgendes ist anzumerken: 1.) Es war Frau Bianca Deubel 2.) Deubel ist ein westfälischer Dialekt und bedeutet im hochdeutschen Teufel (Nomen est Omen) 3.) Selbstverständlich ist das von der Meinungsfreiheit gedeckelt und es ist bei weitem kein Straftatbestand zu entdecken. Nun stelle man sich einmal vor, ein Blauer hätte das gesagt/geschrieben. Dann, werte Leser, hätten wir Staatsorgane erleben können, von denen wir noch gar keine Kenntnis erlangt haben. Dod un Deubel (Tod und Teufel; Ausspruch meines seligen Vaters bei Eintritt unerwarteter Ereignisse).


10:22
| Leserüberlegungen zu dem was kommen soll/könnte: Das Ganze könnte dann theoretisch wie folgt ablaufen:

Phase: Vorbereitung/Erfassung. Zunächst einmal könnte das gesamte Jahr über Vermögen gesichtet bzw. Immobilien erfasst und geschätzt werden – »zufälligerweise« während des Höhepunkts der Immobilienblase und möglichst ohne viel Aufhebens oder Mainstream-Medienberichterstattung.

Phase: Framing. Sprich: Weitere politinduzierte Gesellschaftsspaltung. Das Jahr 2023 könnte dafür verwendet werden, Immobilienbesitzer konstant als irgendwie unanständig und unmoralisch zu diffamieren (»Die breiten Schultern, die einfach nur Glück hatten, müssen gefälligst mehr tragen«).

Phase: Ausführung. »Lastenausgleichsgesetz« 2024. Gedankenexperiment: Stellt euch vor, euer Haus war zum Zeitpunkt von Phase 1 ca. 500.000 Euro wert. Die Immobilienblase ist seitdem geplatzt und nun ist es de facto nur noch 250.000 Euro wert. Aufgrund des »Lastenausgleichsgesetzes« und nach der Dauerpropaganda und Diffamierung aus dem Jahr 2023 wird euer Haus – schließlich seid ihr »reich« und könnt »mehr schultern« – mit einer Zwangshypothek von 250.000 versehen. Selbstverständlich werden hierfür die Immobilienwerte zum Zeitpunkt der Erhebung (2022) herangezogen, nicht die realen nach dem Platzen der Blase. Mit anderen Worten: Euer Eigentum wäre dann weg. Freilich ist das ein Extrembeispiel. Wahrscheinlich werden sie nicht einfach 50% Zwangshypothek draufhauen, eher irgendwas Gestaffeltes. Wer z.B. alleine im großen bösen »Klimahaus« wohnt, zahlt vielleicht 30%, für das kleine »Podhouse« nur 20% und für Mietobjekte 40% (Vermieter sind schließlich leibhaftige Großkapitalisten-Teufel, die in einer bunt angemalten Öko-Neuauflage leninistischer Zwangskollektivierung »zur Räson« gebracht werden müssen). Man könnte auch noch hergehen und »Ungeimpfte« (Übersetzung: Nicht-Gentherapierte) höher belegen, da sie ja an allem schuld sind, wie wir mittlerweile entgegen der tatsächlichen Faktenlage wissen sollen. Eine Idee wäre es auch, die Kosten auf Basis des Quotienten Personen / qm festzulegen, um die »Aufnahmebereitschaft« zu fördern.

22.03.2022

10:40 | tom-cat: Wer hat´s gesagt?

"Nationale Schulden sind ein Fluch. Und wenn ich Präsident wäre, würde ich sie zurückzahlen."

( ) Hjalmar Schacht, Bankier und Notenbanker, Freimaurer und Keynesianer. Las in alliierter Gefangenschaft nach dem Krieg den SPIEGEL und verfasste sogar einen Leserbrief an das neuartige Nachrichtenmagazin

( ) Mario Draghi, erst bei GoldmanSachs tätig, später EZB-Chef, aktuell italienischer Ministerpräsident. Wurde von seinen zahlreichen Kritikern schon mal als "Falschmünzer" bezeichnet.

( ) Christine Lagarde (aka "Madame Inflation"), in Frankreich verurteilte Rechtsbrecherin. Bekannte sich auch in Zusammenhang mit der sog. Euro-Rettung zum offenen Rechtsbruch. Könnte damit keine Sparkasse leiten, die Europäische Zentralbank dagegen schon.
( ) Ursula von der Leyen, CDU, holte eine Beraterin von McKinsey in Verteidungsministerium, damit fingen viele Probleme erst so richtig an. Löschte anschliessend ihr Handy – damit man ihr nichts nachweisen kann. Die Kollegen in Österreich waren nicht ganz so clever.

( ) Christian Lindner, FDP

( ) Theo Waigel, Ex-CSU-Chef, ist auf seinen Beitrag zur Schaffung des Euro bis heute stolz

( ) Fritz Schäffer, erster bayericher Ministerpräsident nach dem Zweiten Weltkrieg. Wollte als Finanzminister Geld für den Fall der deutschen Wiedervereinigung zurücklegen. Man sprach damals vom "Juliusturm".

( ) Silvio Berlusconi, kümmert(e) sich intensiv um die Förderung junger Frauen.

( ) Martine Le Pen, französische Globalisierungskritikerin

( ) John Maynard Keynes, wirkte 1944 beim "Bretton Woods-Abkommen" mit. Sorgte 1936 für grosse Aufmerksamkeit mit seiner "General Theory". Hat mit seiner Empfehlung für ein "deficit spending" den Politikern das schlechte Gewissen beim Geldausgeben und Schuldenmachen genommmen. Seine von Linken umarmte Wirtschaftstheorie wird von Kritikern als "Münchhausen-Theorie" kritisiert (sich am eigenen Schopf aus dem Schlamassel ziehen)

( ) John Maynard, Schiffsmann, sehnte angesichts eines Schiffsbrands den Hafen von Buffalo herbei

( ) Buffalo Bill, Western-Held

( ) BIll Clinton, Ex-Präsident mit guten Kontakten zu Mr. Epstein (+)

( ) Bill Gates, Philanthrop mit guten Kontakten zu Mr. Epstein (+)

( ) Nicolas Maduro, sozialistischer Diktator in Venezuela. Schaffte es, das erdölreichste Land der Welt in ein Armenhaus zu verwandeln.

( ) Nix Drachme, griechischer Finanzminister

( ) Nics Pesos, argentinischer Notenbanker

( ) Andrew Jackson, US-General

( ) Michael Jackson, Kinderfreund

( ) Eva Maria Welskop-Deffaa, CARITAS-Präsidentin

( ) Irme Stetter-Karp, Präsidentin des ZDK

( ) Jürgen Karpinski, Präsident Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V. (ZDK)

( ) Yassir Arafat, bekannt geworden als PLO-Terrorist. Da für seine Frau der Staub und Dreck in Gaza unzumutbar war, bezog die Holde zeitweilig eine Suite im Pariser Luxus-Hotel Bristol. Man munkelte von 100.000 $ "Taschengeld" pro Monat.

( ) Jean-Claude Duvalier, Menschenfreund aus Haiti

( ) Winfried Kretschmann, grüner Ministerpräsident, Katholik mit bewegter kommunistischer Vergangenheit

( ) Pol Pot, rote Khmer

( ) Jürgen Trittin, grüne Khmer

( ) Karl-Eduard von Schnitzler, erst NWDR, später "Der schwarze Kanal" im DDR-Fensehen

( ) Theo M. Loch, SS-Obersturmführer in der Leibstandarte Adolf Hitler, erst NSDAP, später CDU, 1964 bis 1965 stellvertretender Chefredakteur beim Handelsblatt, danach bis 1968 in gleicher Funktion beim Rheinischen Merkur, Mai 1975 bis 1977 Leiter des WDR-Studios Bonn. Ab August 1977 bis zum 31. Oktober 1983 Chefredakteur des WDR-Fernsehens. Walter Scheel (FDP) hielt eine Grabrede für Theo M. Loch.

( ) Günter Grass, erst Waffen-SS, später Literaturnobelpreisträger, Autor der Blechtrommel, trommelte für SPD und Grüne

21.03.2022

17:21 | BR24: Ukrainische Geflüchtete und Corona: Angst vor "Zwangsimpfung"

Nur etwa ein Drittel der Ukrainer ist gegen das Corona-Virus geimpft, zum Teil auch mit Impfstoffen, die in der EU nicht zugelassen sind. Die geringe Impfquote könnte zu einem Problem in Sammelunterkünften führen. Die Stadt Nürnberg hat beispielsweise drei Turnhallen für insgesamt 600 Menschen eingerichtet – viele Menschen leben auf engem Raum zusammen.
Die Stadt informiert über die Impfung unter anderem in ihrer zentralen Anlaufstelle im Heilig-Geist-Spital. Wer möchte, könnte direkt wenige hundert Meter weiter eine Impfung erhalten, genügend Impfstoff sei vorhanden. Zudem sei die Corona-Impfung in Deutschland auch für die ukrainischen Geflüchteten kostenlos. "Leider stellen wir fest, dass die Flüchtlinge uns nicht den Impfstoff aus den Händen reißen", sagt Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König (CSU).
"Viele Menschen, die hier ankommen, haben sogar panische Angst vor 'Zwangsimpfungen'", fügt Fürths Oberbürgermeister Thomas Jung (SPD) hinzu.

Selbst hinter diesen "humanitären Hilfsleistungen" könnte der Aluhutträger, der die letzten zwei Jahre intensivst beobachtet hat, ein grausliches Kalkül der Spritzenlobbyisten vermuten!? Was man in der Ukraine nicht zustande brachte, wird jetzt in Germany "nachgeholt"... Dann mögen sich die Neuangekommenen auch gleich an den Protesten gegen die Impfpflicht beteiligen und ihre Ängste mit den Angestammten teilen!? Gesundheit ist Gesundheit und Mensch ist Mensch. OF

19:25 | Leser-Kommentar
Das echt schlimme ist - die panische Angst, ist berechtigt. Inzwischen ist jeder Teddybär, unserer politschen Klasse Lichtjahre überlegen. Weil ein Teddybär weiss, was einem nicht bekommt. Ich meine natürlich nur die Teddybären welche man als Kind hatte. Doch aus Reichshauptstadt, ist wohl nichts anderes zu erwarten ?!
"Nürnberg war im Spätmittelalter eines der größten und bestorganisierten Gemeinwesen in Europa. Daher bot es als zeitweilige "Reichshauptstadt" einen idealen Schauplatz für die Selbstdarstellung des Reichs und seiner Herrscher."

ReichsrosTbratwursthauptstadt für impfunwillige Teddybären!? Das mag kein Herrscher... OF

20:10 | Die Leseratte zu grün
Ich liieebe Nürnberger Würstl, aber dass es sich dabei um ROSSbratwurst handelt, wusste ich bisher nicht ;-)

Auch einem Oberförster kann mal ein "lapsus scribe" unterlaufen... Dürfte wohl an der Fastenzeit liegen, wenn es um ROSTbratwürste geht...!? OF

09:41 | FB-Eintrag Josef Paul Puntigam (Ex-Chef der Infanterie des österr. Bundesheeres) must read!!!

Ich glaube nicht das Putins Armee wirklich einen Krieg führt! Weder Blitzkrieg-auch nicht Abnützungskrieg. Politik hat viele Handlungsmöglichkeiten-eine davon ist mit militärischen Mitteln. Nicht Krieg im pragmatischen Sinne-sondern Ärgernisse schaffen und drohen. Das macht Putin indem er mit dem Säbel rasselt.

Würde die russische Armee wirklich nach ihren Grundsätzen angreifen-mit dem Gott des Kriegs der Artillerie-es wäre furchtbar!
Ich bezeichne das ganze Theater als "strategisches Scharmützel!" Ich glaubte zuerst, nach all der westlichen Einschätzung, mit einem "Enthauptungsschlag!" War nicht. Dann an einen einfachen dogmatischen Krieg-mit allem was so eine Armee hat. War auch nicht.

Man sah älteres Militär gerät und schlimme Gefechtsfehler-wie zB. Zusammenrottungen im gegnerischen Feuer usw. Also keinen Kampf der verbundenen Waffen, keine klare Schwergewichtsbildung, keine Koordination von Feuer und Bewegung. Es erinnert mich an den Angriffe der 113. Schützendivision im April 1945 auf dem Königsberg bei Tieschen. Alles glaubte, der Angriff rollte ab dem 7. April! Weit gefehlt, es war nur kampfkräftige Aufklärung mit massiver Unterstützung durch Artillerie und Granatwerfer. Störfeuer auf zivile Ziele en Masse. Aber dann am 9. April grollte der Kriegsgott-der Angriff lief dogmatisch.

Zwischen kampfkräftiger Aufklärung, mürbe machen durch Steilfeuer und Luftangriffe-ist die eine Sache. Der Angriff unter Einsatz aller Vernichtungsmittel ist das andere Mittel der Politik. Putin verwendet militärische Mittel-aber ich glaube nicht, dass er sich zum Angriffskrieg im Sinne der allgemeinen Definition entschlossen hat. Das was die US Army im Irak machte, ja das war klassisch, in Afghanistan schon wieder asymmetrisch. Putin kommt mit dieser "soft" Variante doch ans Ziel-an den Verhandlungstisch, wo er diktiert.

Und die EU wird froh sein, das es endlich aus ist. Der Preis ist dann schon egal! Und wenn die Ukraine nicht einlenkt-dann kommt der wirkliche Krieg. Nach Grundsätzen der russischen Armee. Wo dann jegliche Propaganda nur mehr lächerlich wirkt!

Hier der original FB-Eintrag des Brigadiers! TB

20.03.2022

17:44 | naturalnews: COUNTDOWN to collapse of the petrodollar… America’s dollar dominance is coming to a sudden, catastrophic end… total CHAOS will follow

Das "Projekt Sandmann" beschreibt ein Abkommen zwischen mehr als 100 Nationen, das, wenn es ausgelöst wird, dazu führen wird, dass diese Nationen gleichzeitig den Dollar abstoßen und den "Petrodollar"-Status aufgeben, der es den USA ermöglicht hat, 50 Jahre lang auf Kosten aller anderen eine gefälschte Währung und materiellen Reichtum zu genießen. Wenn diese Entscheidung getroffen wird, werden der Dollar und alle auf Dollar lautenden Vermögenswerte buchstäblich über Nacht auf nahezu NULL fallen.
Das bedeutet, dass alle auf Dollar lautenden Bankkonten, Anleihen, Pensionsfonds, Staatsanleihen und andere Anlageinstrumente im Wesentlichen null wert sein werden, und zwar aus dem einfachen Grund, dass alle Banken und Märkte ihre Tätigkeit einfrieren werden. (Dies ist das "Eis-9"-Szenario von James Rickards.)
Die gesamte Infrastruktur des Bank- und Finanzwesens wird von einer katastrophalen Liquiditätskrise betroffen sein, die fast alle Finanztransaktionen "einfrieren" wird.

In dieser Rubrik, da die angesprochenen Projektvorhaben weder bestätigt noch nicht-falsifiziert werden können!? Dass sich enorme Umwälzungen angekündigt haben und Veränderungen im Raum stehen, dürfte aber ziemlich klar sein!? OF

18:49 | Die Leseratte: Systemklingeln

Wenn der IWF schon warnt, dass der Ukraine-Konflikt eine neue Weltordnung der globalen Wirtschafts- und Finanzsysteme auslösen könnte - dann sollte es wohl klingeln!
Im Artikel wird noch ein interessanter Aspekt erwähnt: Selbst wenn die Russen sich aus der Ukraine zurückziehen, werden die finanziellen Sanktionen bleiben! Der Ausschluss aus SWIFT ist unumkehrbar! (Weshalb klar sein dürfte, dass Putin das durchzieht). Andererseits war dies nicht nur der Plan der USA, sondern auch der BRICS und anderer Staaten, die gemeinsam ein neues globales Finanzsystem aufbauen werden, was angeblich sogar von Akteuren in den USA begrüßt wird! Und ja, auch der WEF wird es gut finden!

https://uncutnews.ch/iwf-berichtet-dass-die-ukraine-krise-die-globale-wirtschafts-finanz-und-politikordnung-grundlegend-veraendern-wird/

Zitat:
… der Krieg kann die globale wirtschaftliche und geopolitische Ordnung grundlegend verändern, wenn sich der Energiehandel verschiebt, Lieferketten neu konfiguriert werden, Zahlungsnetzwerke fragmentiert werden und Länder ihre Reservewährungsbestände überdenken.
Wenn der IWF zu sagen beginnt, dass der Ukraine-Konflikt eine neue Weltordnung der globalen Wirtschafts- und Finanzsysteme auslösen „könnte“, sollten wir aufhorchen, denn hinter diesen Aussagen steht eine Realität, die noch niemand erwähnt hat.

Wenn Russland sich einfach aus der Ukraine zurückziehen würde, glauben Sie dann, dass die westlichen Finanzsanktionen und multinationalen Konzerne sich einfach umkehren würden? Nein, natürlich nicht. Was in dem von der NATO und den westlichen Allianzen vorangetriebenen Sanktionspaket nie erwähnt wurde, ist der Rubikon, den sie geschaffen haben: kein Rückzug. Der Ausschluss Russlands aus dem SWIFT-Finanzaustausch war bzw. ist unumkehrbar; das Gleiche gilt für die globalen Bankensanktionen, die durch politischen Willen ausgelöst wurden.

Die Biden-Admin hat unlängst eine EO zur Einführung des digitalen FED-Dollars gegen Bares unterschrieben, aber irgendwie sieht es so aus, als gingen die Bemühungen der Zentralbänker (US, EU, China, ...) ins Leere...!? Möglicherweise steht im Hintergrund ja bereits eine andere Struktur ohne socialcredits udgl., die so manchem gar nicht passt...!? Viel Verwirrung zzt... OF

09:02 | Leser-Zuschrift

Lieber Herr TS, zunächst möchte ich Ihnen danken, dass Sie sich jeden Tag von Früh bis
Spät mit dem Ukrainedesaster beschäftigen und verständlich und
nachvollziehbar darüber berichten, damit sich Ihre Leser ein
differenzierter Bild machen können. Eine großartige Leistung.
Darauf, was in diesem Krieg passiert, was er für Auswirkungen hat und
was in seinem Schatten alles von statten geht, kann ich mir trotzdem
immer weniger einen Reim machen- allerdings hab ich mich weder mit
Kriegsstrategien oder Waffen jemals beschäftigt. Wenn ich jetzt hier
Blödsinn schreibe und Ihre wertvolle Zeit sinnlos verbraten habe, tut es
mir leid und ich bitte schon im voraus um Entschuldigung.
Es sind ein paar Dinge, die mich ins Grübeln gebracht haben, zuletzt
heute eine Leserbemerkung, dass es sich um alte, seiner Kenntnis nach um
längst ausgemusterte Panzer handelt, die da heute auf einem Bild zu
sehen waren. Warum wird der alte Plunder (sorry für den Ausdruck) aus
der Klamottenkiste geholt, wo doch Russlang angeblich über ganz moderne,
einzigartige Waffen verfügt- sollen die nicht im Einsatz gesehen werden?
Spart man die für was auf? Der Krieg kommt mir manchmal so vor, als wenn
man sagt, wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass. Wie soll das
gehen, Krieg zu führen, aber wenig zerstören zu wollen? Warum gibt man
den Vorteil der Überraschung und des schnellen Fortschreitens auf, den
schon der große SunTzu als essentiell für den Schlachterfolg beschrieb?
Warum werden humantäre Korridore eingerichtet, die dann nicht gesichert
werden können? Dass das einmal passiert, dass der Gegner einen solchen
Korridor angreift und die Zivilisten nicht ziehen lasst, kann passieren,
aber ab dem zweiten Mal muss man doch vorbereitet sein und das
unterbinden. Dafür muss es doch Möglichkeiten geben. Warum läßt man sich
seine Konvois in die Luft jagen und parkt die solange irgendwo, bis sie
mal in die Luft geblasen werden? Kommt mir alles ziemlich merkwürdig
vor.... und heut war da ein Bild von Odessa- mit diesen Panzersperren am
Strand und dem Mann davor, der in Zivilklamotten einen Sandbunker
aushebt.. Wie gesagt, von Krieg versteh ich nichts, aber manches wundert
mich sehr.

Dann war da ein Ausspruch von Putin, dass man die Beweise, die man über
die Biowaffenlabore gefunden und gesichert habe, zu gegebener Zeit
veröffentlicht... das hat mich an den Q/Trump Zauber mit dem "we have it
all" erinnert, wo nie was draus geworden ist- und wo ich, ich geb´s zu,
ein Jahr lang große Hoffnung rein gesetzt habe und dem Zinnober voll auf
den Leim gegangen bin- die Enttäuschung war entsprechend.
Wenn also Beweise da sind, worauf wartet Russland dann noch? Sie wurden
starkt sanktioniert, sind der Buhmann der westlichen Welt, wurden
größtenteils vom Swift abgekoppelt und verteidigen sich nicht? Seltsam..
Dann die Sache mit der Energie.... Nordstream 2 ist ja schon eine ganze
Weile in der Diskussion, und unsere Freunde in Übersee und ihr Gefolge
hier, wollten sie schon lange kippen, was nicht gelang. Jetzt ist es
sang und klanglos zu Ende und die Bevölkerung freut sich, weil man´s dem
Russen zeigt und lieber friert, als sein Gas nimmt und so ist nun auch
NS 1 schon mal angezählt worden, was daraus noch wird, muss man sehen.
Der Ersatz kommt nun, von einem Grünen iniitiert, "umweltfreundlich"
per Schiff und leider haben wir noch nicht mal ein eigenes Terminal, um
es anlanden zu lassen. Ob die Mengen, die dann kommen, reichen, wird man
auch abwarten müssen.
Die Spritpreise sind in Höhen geklettert, dass die Grünen eigentlich
jeden Tag eine Kerze stiften müssten, wenn sie das denn kennen würden -
und auch an diesen Preisen ist ausschliesslich der Konflikt Schuld- die
Leute murren, zahlen und der Putin war´s. Den grünen Ausspruch: "Was wir
nicht verbieten können, machen wir so teuer, dass die Leute es nicht
mehr zahlen können", kennt man nicht oder hat ihn schon wieder vergessen.
Ähnlich ist es mit den Lebensmitteln- manches gibt es im deutschen
Supermarkt nicht mehr, obwohl in Polen und Kroatien alles verfügbar ist,
wie berichtet wird. Die freundliche Kraft im Supermarkt hat mir gestern
versichert, dass das an der Ukrainekrise liegt, weil von dort nichts
mehr kommt. Scheinbar beziehen wir fast alles aus der Ukraine -selbst
das ausverkaufte Toilettenpapier- das kam übrigens 2020, als es schon
mal aus war, aus China. Blöd gelaufen, Lieferanten gewechselt und wieder
reingefallen.
Die hohen Preise an den Tankstellen, beim Heizöl/Gaslieferanten und den
Supermärkten lösen schon wieder den Reflex aus, nach dem Staat zu rufen
und Zuschüsse zu erbetteln. Dabei verdient der Staat so prächtig an den
hohen Preisen und hat erkennebar keine Ambitionen das zu ändern. Er
könnte ganz einfach und unbürokratisch einfach mal die Mehrwertsteuer
auf Kraftstoff auf 0 setzen wie andere Länder das machen. Bei uns wird
stattdessen aber über ein Bürokratiemonster debattiert, dass sich nur
einer ausgedacht haben kann, der noch nie praktisch gearbeitet hat, oder
die beteiligten Firmen durch eine Finanzamtsprüfung im Nachgang dann
endgültig ruinieren will. Eine Entlastung kommt dabei für Otto Normal
nicht heraus.

Dann die Pandiemie-die ist nun verblasst. Es hatte sich allmählich so
etwas wie eine Gegenwehr über die ewigen C-Maßnahmen entwickelt, mit
Spaziergängen und Aktionen und allgemeinem Murren und zunehmend
kritschen Berichen über Nebenwirkungen der Spritzungen und deren geringe
Wirksamkeit und oh Wunder - so mancher hat angefangen sich zu fragen,
warum trotz all der Erst/Zweit/Booster/Doppelboosterungen die Zahlen in
schwindelerregende Höhen geklettert sind. Alle Welt krank wird und
wieder gesund und es keinen Unterschied macht, ob er gestochen war oder
nicht.
Das ist nun in den Hintergrund getreten und in den Nachrichten hat der
Krieg übernommen - auch die täglichen Sonderberichte im TV drehen sich
nun nicht mehr um die Coronalage, sondern um die Ukraine. Davon, dass
die Länder um uns (D) herum, die Maßnahmen zurückfahren oder ganz
beenden, wird nur beiläufig berichtet und so kann das Thema europweit
erst mal beendet werden, ohne dass es hier groß auffällt. Natürlich geht
es in D weiter- da ist noch nicht aller Tage Abend. Hier wird über die
Impfpflicht debattiert und unser unvergleichlicher Gesundheitsminister
stellt 3 Mrd € bereit, mit denen bis 2029 Firmen bezahlt werden, damit
sie Kapazitäten bereitstellen, damit man, was auch immer schnell
produzieren kann.
Das Geld muss weg und zwar weit...
Da sind wir bei der Verteidigung und hier schließt sich dann der Kreis:
Kaum 3 Monate im Amt und schon wird ein Sondervermögen von 100 Mrd € für
die Bundeswehr eingerichtet und die 2% vom BIP jährlich für die Nato
sind auch wieder zugesagt. Gekauft werden Kampfflugzeuge aus Amerika...
dort muss das Geld hin.
Noch 2 Aussagen, die schon früh gezeigt haben, worum es geht: Die eine
war von Merkel zu Beginn der Coronasache: "Erst die Impfung wird die
Pandemie beenden" - das war schon im Frühjahr 2020, als es offiziell
noch gar keinen Impfstoff gab... und die zweite ist von Frau Baerbock
zur Ukraine: "Wir werden ein hohen Preis zahlen müssen und sind dazu bereit"
Das passt alles zu der Agenda von Herrn Schwab, die Verarmung der
Bevölkerung, die Angst, die durch das alles entsteht, die Verschiebung
großer Vermögenswerte und immer wieder kommt der Staat als letzte
Instanz und als Retter ins Spiel und deshalb kann ich mir keinen Reim
mehr darauf machen, was los ist, wie dieser Krieg dahinein passt. Ob
Russland bei der Agenda auch mitmacht? Teilen die sich die Welt in zwei
Teile auf - Amerika und Gefolge auf der einen Seite und Russland und
dessen Getreue auf der anderen Seite? Kann man nur so die Verflechtungen
auflösen? Keine Ahnung aber herzliche Grüße

16:17 | Leser-Kommentar
Die Marionettenspieler sitzen an den sonnigen Hängen des Genfer Sees und schlürfen, ob des fließenden Blutes in den ukrainischen Straßen und der damit verbundenen Gewinne, genüßlich ihren Rotwein aus eigenem Weingut.
Wann kommen die schweizer Hornet und sähen dort endlich *Gänseblümchen* ein??? WK III verhindern und das Übel bei der Wurzel packen!

18.03.2022

15:04 | Leser-Zuschrift "Die Rolle Russlands bei der BewusstSeinsErweiterung der Menschheit"

Der Präsident der Russischen Föderation WLADIMIR PUTIN wird wegen seiner kriegerischen Operationen in der Ukraine von den Mainstream-Medien aufs heftigste beschimpft und Despot, verbrecherischer Diktator, Kriegsverbrecher und mehr genannt. Ein Freund fragte mich deshalb dieser Tage, wie Putin das rein menschlich gesehen aushält, wenn er sieht, dass er vor aller Augen als die Verkörperung des Bösen an den Pranger gestellt wird. Dies ist eine sehr berechtigte, gute Frage, welche die Basis des Menschseins berührt. Ich will sie hier deshalb aus meiner Sicht beantworten, ohne dabei einen Anspruch zu erheben, zu wissen, wie Putin sich selbst erlebt. Es geht mir dabei nicht um machtpolitische Aspekte oder um die Frage, wann es gerechtfertigt ist, Gewalt anzuwenden. Mich interessiert die psychologisch menschliche wie die spirituelle Seite.

In der westlichen Welt hat es unter der Führung der USA lange Tradition, die Russen bzw. den russischen Präsidenten als die Ausgeburt des Bösen zu bezeichnen. Dem gegenüber stilisieren sich die USA als Hort der Freiheit und des Friedens. Sie haben dafür gesorgt, dass 21 Friedens-Nobelpreise an ihr Land gingen, die UdSSR hat nur zwei erhalten. Putin könnte es sich deshalb zugute halten, dass er nur ein altes Klischee bedient und nur das tut, was der Westen von ihm erwartet, auch wenn dies natürlich nicht wirklich der Fall ist. Schon allein daraus wird sonnenklar, dass das Verhalten Putins nicht das Geringste mit der Frage zu tun hat, ob er ein guter oder böser Mensch ist, wie so viele Bürger mit dem Brustton moralischer Überzeugung aufgrund des alten Feindbildes äußern. Er weiß, dass er nur eine Rolle in der illusionären Welt spielt, die auf Dualität (Zweiheit, unvereinbare Gegensätze) oder – wenn der Gegensatz komplementär ist – Polarität aufgebaut ist – es gibt von allem auch das Gegenteil - yin - yang. Ich will es einmal sehr plakativ ausdrücken: ohne die bösen Russen kann es keine guten Amerikaner geben. Sie sind die beiden Seiten einer Münze. Wenn man das Böse loswerden möchte, verliert man auch das Gute.

Das Böse ist – wie das Gute - einzig und allein die Folge einer illusionären Fehlinterpretation des Kosmos durch den Menschen. Wenn wir Menschen alles sehen, alles hören, alles fühlen, alles schmecken und alles ertasten könnten - und zwar so wie es wirklich ist und auch in den für viele unsichtbaren feinstofflichen Bereichen -, dann würde es kein Böses geben, denn Böses kommt von der Begrenzung der Wahrnehmung. Es ist die wenig bewusste Sicht der Welt der meisten Menschen. Aus der Sicht der unsterblichen Seele, die wir sind, gibt es jedoch kein Böses - aber auch kein Gutes. Was die Angelegenheit besonders brisant macht: der Mensch ist eine nonduale Seele, die sich durch eine duale/polare Persönlichkeit ausdrückt. Die Persönlichkeit erscheint gut und böse, die Seele ist weder gut noch böse.

Wenn sich ein Mensch für eine Inkarnation die Rolle des Bösewichts aussucht und diese auch noch mit sehr großem politischen Einfluss und Macht kombiniert, dann ist dies im Grunde genommen eine äußerst fordernde Aufgabe. Solche Menschen brauchen Selbstbewusstsein, Willenskraft und Standfestigkeit, die jede Vorstellung überschreiten. Man unterscheidet sieben Archetypen der Seelenrollen: Heiler, Künstler, Krieger, Gelehrter, Weiser, Priester, König (Herrscher). Diese Rollen sind in sogenannt guter wie böser Ausprägung alle gleich wichtig und wertvoll, damit der Mensch das Leben auf diesem 3D-Planeten begreift und schließlich herausfindet, WER ER/SIE IST. Es soll ja auch begriffen werden, dass das Konzept der Dualität/Polarität ebenfalls illusionär ist und nur zu Lernzwecken eingeführt wurde, damit die Menschen z. B. die Funktion des Einzelkämpfers, ein Leben im Mangel, Krankheiten u.a. begreifen können.

Die westliche Propaganda hat Putin die Rolle des BÖSEN HERRSCHERS angehängt, ohne auch nur die geringste Ahnung davon zu haben, was in diesem außerordentlich komplexen Welten-Geschehen wirklich vor sich geht - vor allem auch auf den inneren höheren Ebenen. Das ist der ganz normale Wahnsinn, legitim und Teil der 3D-Matrix. ES IST JEDOCH NICHT DIE AUFGABE DES MENSCHEN SEINE MITMENSCHEN ZU VERURTEILEN ODER GAR ZU VERTEUFELN. Jeder Mensch sollte sich SELBST erforschen und aufgrund eigener Erfahrungen für sich SELBST herausfinden, welche Seelenrolle er/sie spielt, und was dabei für die Mitmenschen herauskommt.

Was sich in Putins Psyche wirklich abspielt, weiß nur er selbst. Wer ihn über Jahrzehnte hin unvoreingenommen mit der notwendigen Menschenkenntnis beobachtet, erlebt ihn als einen besonnenen Menschen, der seine Schritte wohlüberlegt setzt. Es entsteht der Eindruck, dass ihm die Folgen seines Handelns sehr wohl bewusst sind. Er spielt eine Rolle im Welten-Geschehen, die weit über diejenige eines Machtpolitikers hinausgeht. Offensichtlich hat er das große Bild vor Augen und weiß, dass die Menschheit vor der Gefahr steht, unter dem Druck westlicher Eliten in einer sogenannten Neuen Weltordnung völlig versklavt zu werden, was weder in seinem Sinne noch in dem der weit überwiegenden Menschheit ist. Es geht deshalb nicht nur um die Ukraine, sondern um so viel mehr! Putin weiß, dass im jetzt sich entfaltenden Wassermannzeitalter alle Signale auf Freiheit, Zusammenwirken und Liebe gestellt sind und dass es höchst unklug wäre, sich dagegen zu stellen. Wer weiterhin auf Kontrolle und Versklavung setzt, kann nur verlieren.

Aus unserer Sicht kann Putin seine Rolle trotz der extremen Anfeindungen, mit denen er sicherlich gerechnet hat, mit Gemütsruhe spielen. Es ist seit sehr langer Zeit gut bekannt, dass der außergewöhnliche spirituelle Tiefgang der "Russischen Seele" einen wesentlichen Beitrag zur völligen Neugestaltung der Erde und der Menschheit leistet, dessen Essenz eine lange nicht erlebte kollektive BewusstSeinsErweiterung darstellt. Wer daran aktiv wie bewusst beteiligt ist, kann mit vollem Herzen bestätigen, dass wir bereits mitten in diesem Wandel leben. Was wir zur Zeit erleben, sind die Geburtswehen, die um so heftiger ausfallen, als sich die Betreffenden dagegen stellen.

17.03.2022

18:35 | Leser-Zuschrift "Harmonie durch Konflikt"

Viele Menschen sind konfliktscheu weil es nur wenige gibt, die Streit, Kampf und Krieg als etwas Positives erlebt haben. Harmonie durch Konflikt bedeutet, dass wahre Harmonie erst dann entsteht und sich segensreich verbreitet, wenn alle anstehenden Konflikte gelöst sind. Dies geschieht jedoch nicht durch Vermeidung oder Unterdrückung von aggressivem Denken, Sprechen, Fühlen oder Handeln. Die Konflikte müssen angesprochen und ''ausgetragen'' werden. Die Karten müssen sozusagen alle auf den Tisch. Die beteiligten äußeren wie die inneren Personen müssen ihren Standpunkt vertreten (dürfen) und schließlich einen tragfähigen Kompromiss ''aushandeln''. Es muss zwar in den meisten Fällen nicht physisch gekämpft werden – da es ja in erster Linie um innere Vorgänge geht -, es kann aber durchaus sein, dass 'harte Bandagen'' angelegt werden müssen, wenn z. B. die eine Partei die andere im Außen brutal unterdrückt. Wir dürfen nicht vergessen, dass Ängste hier eine ebenso große Rolle spielen wie Machtgelüste, Kontrollabsichten und Missbrauch verschiedenster Art.

Um ihren Herrschaftsanspruch allezeit aufrecht erhalten zu können, haben die verborgenen Machthaber und ihre Handlanger je nach ihren Interessen verschiedene Dinge gepredigt. Einerseits hat man den Menschen gesagt, sie sollten ''die andere Backe auch hinhalten'', also alles annehmen und erdulden, damit Ruhe im Dorf herrscht, und sich aufopfern, wenn jemand Hilfe verlangt. Das hat dazu geführt, dass viele Menschen sich nicht trauen, selbstbewusst wie kraftvoll aufzutreten, dass sie sich bei jeder Entscheidung fragen, was die Nachbarn dazu sagen und dass sie die Ursache für Probleme stets bei anderen suchen. Dies wurde und wird bis ins absurde gesteigert und durch unselige Haftpflichtregelungen massiv verstärkt.

Eigenverantwortung übernehmen gilt inzwischen als etwas Abwegiges, Zivilcourage wird nur geschätzt, wenn sie die Agenda der Regierung unterstützt. So werden Duckmäuser, Nachläufer und Feiglinge herangezüchtet, damit niemand gegen die Regierung vorgeht. Diese Menschen trösten sich nicht selten mit dem an sich richtigen Spruch: ''Gewalt generiert nur immer wieder Gewalt'', der so verallgemeinert befolgt jedoch nur dazu führt, dass einige wenige die Übrigen unterdrücken wie ausbeuten.

Andererseits hat man die Menschen stets nach dem Motto ''teile und herrsche'' zu Konflikten angestachelt, damit sie mit sich selbst beschäftigt sind und nicht auf ''dumme Gedanken'' kommen. Außerdem konnte man durch Kriege am meisten verdienen und die Bevölkerung reduzieren. In Romanen, Filmen und Theaterstücken werden Gewalt und Verbrechen verherrlicht. Wer sich für Heimat, Familie und Kinder einsetzt, wird als Nazi beschimpft. In den MSM werden so gut wie nur noch Propaganda und Lügen verbreitet etc. etc.

In einem Satz: alle negativen, die Menschen runter machenden, einschränkenden und krankmachenden Methoden steigern sich täglich in nie gekanntem Maße. Das Konfliktpotential wächst unaufhörlich. Dies geschieht in der Hoffnung, schließlich die eine Weltdiktatur einführen zu können, welche das Sklavendasein der Menschen für immer zementiert. Diese Rechnung geht nicht auf, so viel kann jetzt schon gesagt werden, weil zu viele Menschen aufwachen und die Masche durchschauen.

Die Frage lautet hier natürlich: wie hoch und stark muss ein Konflikt sein, damit er – entgegen den Absichten der Unterdrücker - die Beteiligten nicht nur klein macht und beschäftigt, sondern dass diese schließlich massiv aufbegehren, und sich ausklinken. Kurz: an welchem Punkt führt der Konflikt zur Harmonie und wie müssen sich die Betroffenen verhalten, um Harmonie zu erlangen. Die Antwort ist sehr einfach: der Konflikt muss so groß wie irgend möglich sein damit er unerträglich wird und der Gegendruck schließlich den Konflikt beendet. Dazu sind Willenskraft, Selbstsicherheit und Kampfbereitschaft für die eigene, gerechte Sache vonnöten. Solche Menschen schreiten im Bewusstsein ihrer Angst zum Wohle des Ganzen mutig voran.Dieser Prozess hat bereits begonnen, wir sind jetzt schon kurz vor dem Maximum.

Der Konflikt, der durch innere wie äußere Kämpfe zur Harmonie führt, kann auf der physischen, der emotionalen und der mentalen Ebene ausgefochten werden. Auf der emotionalen Ebene geht es darum, die eigenen verborgenen Ängste zu entdecken, sie anzunehmen und authentisch zu ihnen zu stehen. Es gibt keinen anderen Weg, um sie los zu werden und zur Harmonie zu gelangen. Auf der mentalen Ebene geht es darum, dass die Denkprozesse so verwirrend werden, dass sie nicht mehr zum Aushalten sind. Diese Verwirrung kann dann zur BewusstseinsErweiterung nach dem Motto ''Entwirrung durch Verwirrung'' führen.

In der von uns überschaubaren Geschichte wurden wahrscheinlich noch nie so viele Lügen verbreitet. Es ist ja schon eigenwillig: die Freude über die fast unbegrenzten und leicht zugänglichen Informationen ist immens, aber sie wird massiv von den zahlreichen Unwahrheiten des täglichen Lebens getrübt. Das betrifft nicht nur das Internet, wie viele Menschen glauben, sondern auch die Printmedien 'seriöser' Buchverlage und vor allem die staatlichen Radio- und Fernsehanstalten, in denen die Überprüfung des Wahrheitsgehaltes vor Veröffentlichung von den Massen vermutet wird und zweifellos theoretisch möglich wäre. Alle Wissenszweige sind hier vertreten: Politik, Wirtschaft/Finanzen, Religionen und Wissenschaften. In diesen Bereichen wird nicht nur Falsches publiziert, weil man es nicht besser weiß oder ''weil die Wissenschaft noch nicht so weit ist'', sondern es werden absichtlich falsche Informationen publiziert (fake news).

Für viele Menschen ist es kein Geheimnis mehr, dass die vielen Lügen und Halbwahrheiten, die täglich verbreitet werden, eine absichtliche Verwirrung und gleichzeitige mehr oder weniger unterschwellige Konditionierung der Bevölkerung darstellen. Durch die sich widersprechenden Angaben werden die Menschen stark polarisiert, was sich in endlosen, völlig unergiebigen Streitgesprächen, Feindseligkeiten und letztlich Kriegen entlädt. Besonders heimtückisch ist der Zwang, eine bestimmte von der Regierung vorgegebene Sprache zu verwenden (political correctness), der die minderbemittelten Gutmenschen in vorauseilendem Gehorsam freudig zustimmen, nur um anschließend die Anderen zu maßregeln – und sich selbst als selbstgerechte Pharisäer des richtigen menschlichen Verhaltens zu betrachten - wie wir es heute in allen westlichen Ländern beobachten.

Infolge der gegenwärtigen Lügeneskalation wogen die Emotionen allzeit hoch, die verborgenen Antreiber und Verursacher reiben sich die Hände. Diese Vorgänge werden noch zusätzlich verstärkt von der unbewussten Angst, die aus der falschen Annahme erwächst, einsame, getrennte Einzelkämpfer zu sein. Die Menschen sind sich nicht bewusst, dass sie im Grunde Seelen mit einem unendlichen Potential an Wissen und Kreativität sind und dass ihre Stärke in der Zusammenarbeit und nicht im Wettbewerb und Überlebenskampf liegt.

Was mir besonders auffällt und deshalb schließlich hier angesprochen werden soll: Es sind gerade die intellektuell anspruchsvolleren Menschen, die sich teilweise ihr ganzes Leben lang mit allen möglichen Ismen befassen wie: Kommunismus, Sozialismus, Humanismus, Agnostizismus etc. und darüber höchst gelehrte Artikel oder dicke Wälzer schreiben, wobei sie sich gegenseitig zerfleischen und in all ihrer Ernsthaftigkeit nicht ein einziges mal auf die Idee kommen, wer um Himmels Willen diese Verwirrungen und Verirrungen in die Welt gesetzt hat. Wir haben so etwas als Studenten der Erdwissenschaften ''Onanie im luftleeren Raum'' genannt.

Ist es nicht erschreckend, wie sich diese Politologen, Soziologen, Sozialwissenschaftler, Theologen, Wirtschaftswissenschaftler, Juristen, Verwaltungswissenschaftler etc. von den im Hintergrund verborgenen Mächten an der Nase herumführen lassen? Wie viel Energie wird hier nutzlos verpulvert? Hier werden keine Werte geschaffen nur Geld sinnlos verbraten, das die wirklich produktive Bevölkerung aufbringen muss. Der Mensch müsste dank moderner Technik nur noch wenig arbeiten – dies wird jedoch durch die Inflation dieser Schwafelwissenschaften, der Bürokratie und des militärisch-industriellen Komplexes geflissentlich verhindert, damit der Mensch nicht in der Lage ist, sein Denkvermögen zu trainieren, um schließlich das ausbeuterische System zu durchschauen.

Hier ein Beispiel: der Historiker Prof. Yuval Noah Harari von der Hebrew University in Jerusalem, Topberater von Klaus Schwab, Autor der Bestseller ''Sapiens'' und ''Homo Deus'', streitet sich mit Michael Schmidt-Salomon, freischaffender deutscher "Philosoph", Autor zahlreicher populärwissenschaftlicher Bücher, atheistischer Aktivist und "Humanist" über die Frage: ''ist der Nationalsozialismus eine humanistische Weltanschauung''. Keiner von beiden ist den Dingen jemals auf den Grund gegangen und hat gefragt, wo die Ursachen für diese intellektuelle Prostitution liegen.

Hier ein weiteres Beispiel: Diskussion auf ZEIT-Online: ''Die großen Fragen an die Wissenschaft: Wird es je Weltfrieden geben? Ist die friedliche EU ein Vorbild für die Welt? Oder ist Krieg auf Dauer unausweichlich? Warum führen Menschen überhaupt Krieg?'' von Ali Arbia, Thomas Grüter, Michael Blume, Sybille Klormann und Alina Schadwinkel am 19. Oktober 2017. Keiner der Teilnehmer sieht, dass Kriege nicht zufällig aus psychologischen oder ökonomischen oder anderen akademischen oder menschlichen Gründen entstehen – aber man kann trefflich mit Worthülsen herumwerfen. Die wirklichen Ursachen werden nicht angesprochen: Kriege sind gemacht, gewollt, werden von Machtinteressen aus dem Hintergrund gesteuert. Solche Diskussionen dienen nur der Konditionierung der Leser. Man soll glauben, dass Krieg ein unausweichliches Schicksal ist. Der nächste Schritt ist dann, zu sagen, dass es nur eine Rettung gibt – die Neue Welt Ordnung ...

Zum Glück wissen wir inzwischen, dass es nur einen Retter gibt, WIR SELBST.

17:46 | report24: Lungenfacharzt: Kliniken nicht durch Covid belastet, sondern durch Quarantäneregeln

Die Wirklichkeit findet zunehmend ihren Weg auch in die Berichterstattung der Systemmedien. Am 12. März befragte man im Rahmen der Sendung „Hallo Niedersachsen“ im NDR den Lungenfacharzt Prof. Tobias Welte. Kernfrage war, ob die Lockerung der Covid-Maßnahmen trotz hoher „Fallzahlen“ vertretbar sei. Welte stellte sachlich fest: „Wir brauchen eine ehrliche Diskussion.“
Die steigenden Inzidenzen führte er auf den neuen infektiösen Omikron-Untertyp BA.2, vermehrte Ansteckungen durch Reisen in Skigebiete und die zunehmende Sorglosigkeit der Menschen zurück, die sich mehr um den Ukraine-Krieg als um Covid Gedanken machen. Welte stellt jedoch klar fest: Das Virus ist nicht sonderlich bösartig – es existiert keine übermäßige Belastung der Krankenhäuser.

Dann wird man die Politik zwingen müssen, diese sinnbefreiten Regeln endlich zu ändern!? Wenn in 24 Monaten über 30 Kliniken samt Personal vollständig abgebaut und geschlossen werden, liegt die "Bösartigkeit" offensichtlich nicht beim Virus, sondern ganz woanders...!? Und Zeit für große Diskussionen bleibt da auch nimmer viel! OF

10:46| exxpress: Andreas Tögel: Wir leben in "interessanten" Zeiten

In Europa pflegt man seinen Feinden die Pest an den Hals zu wünschen. In China geht man subtiler vor und verflucht ungeliebte Personen, indem man ihnen wünscht, „in interessanten Zeiten“ zu leben. Ob wir es wahrhaben wollen oder nicht: Der Chinesische Fluch ist über uns Europäer hereingebrochen. Seit 1945 hat es hier keine „interessanteren Zeiten“ gegeben, als eben jetzt, weiß eXXpress-Kolumnist Andreas Tögel.

10:58 I Monaco
vom Ausdruck ex-aequo, wenn man etwas zum Essen kredenzt bekommt und es ist ungenießbar......´Ui, schmeckt total interessant´.......

16.03.2022

16:58 | uncut: Im Gespräch: Thomas Röper (“Inside Corona – Die Pandemie, das Netzwerk & die Hintermänner”)

Der in Sankt Petersburg lebende investigative Journalist Thomas Röper hat zusammen mit einem anonymen Autor, den er Mister X nennt, das aktuell wohl wichtigste Buch in der Corona-Pandemie geschrieben: „Inside Corona“.
Röper und sein Co-Autor können in diesem Buch die verfilzten Netzwerke zwischen NGOs, Multimilliardären und Pharmaindustrie nachweisen.
Der Verdacht liegt mehr als nahe, dass die sogenannte „Corona-Pandemie“ als eine globale Machtergreifung geplant wurde, um die Demokratien weltweit für eigene Zwecke zu privatisieren und damit zu kontrollieren.
Apolut-Autor Dirk Pohlmann interviewt Thomas Röper und relauncht damit das erfolgreiche ehemalige KenFM-Format „Im Gespräch“.

Falls dem einen oder andren Leser Thomas Röper vom anti-spiegel noch nicht bekannt sein sollte, sei das Gespräch sowie sein neuestes Buch "Inside Corona", sehr empfohlen! Was in diesem Buch über den "Global-Skandal des Jahrtausends" ans Licht befördert wurde, könnte dem einen oder anderen noch ordentlich die Augen öffnen!? Nachhaltig und vorbeugend. OF

19:29 | Leserkommentar
Ich lese ungern viel zulange Artikel. Und Bücher ein bis zwei im Jahr. Ich hoffe aber der Autor zieht die ukrainischen Labore mit in Betracht... Dort wurde C19 gezeugt und in Wuhan geboren. Das kann noch mächtig spannend werden. 

14:32 | Der Bondaffe "Leidet Ihr Geldbeutel möglicherweise unter einer „DIESELITIS“?

In der Medizin wird mit der Wortendung „-itis“ ein entzündlicher Vorgang bezeichnet. Die Entzündung ist eine systemische Reaktion auf innere und äußere Reize und dient letztendlich der Heilung des Gesamtsystems.

So weit möchte ich hier nicht gehen, aber die Wortendung „-itis“ als Teil eines schmerzhaften Prozesses, einer Entzündung, in Verbindung mit einer außer Rand und Band geratenen Entwertung von Geld gefällt mir ganz gut. Eine Entzündung, lat. „inflammation“, also eine Flamme, ein Feuer, welches den Wert von Geld wie dieses verzehrt. Also in Flammen aufgehen lässt.

Da gibt es klassische Definitionen der „Inflation“. Je nach Herkunft, Geschwindigkeit oder Qualität spricht man von „hausgemacht“, „importiert“, „schleichend“, „trabend“, „galoppierend“ oder „hyper“, in Corona-Zeiten darf man auch von „grassierend“ sprechen, es gibt noch jede Menge andere:

https://thinkaboutgeny.com/inflationsarten

Aber moderne Zeiten verlangen Neusprech und in Anbetracht einer gewissen Entflammbarkeit, was die Geldentwertung durch die Preisentwicklung fossiler Brennstoffe derzeit angeht, darf man schon von DIESEL-ITIS sprechen. Wobei Dieselitis hier nur ein übergeordneter Begriff für die Zahlen an den Preisschildern der Tankstellen ist, die täglich auf Ihrem persönlichen Fahrtweg vorbeiziehen. Meist aus E5, E10, Supreme und sonstigen Begriffen zusammengesetzt. Aber alles leidet unter „Preis-Itis“.

Es muß vor drei Wochen gewesen sein (oder waren es schon vier?), da tankte ich den VW-Diesel wieder an meiner favorisierten Tankstelle voll und bei 1,80 EUR für den Liter ärgerte ich mich ein wenig, nicht an der 1,76er Tanke vorher herausgefahren zu sein. Hatte aber bei 1,80 EUR noch ein gutes Gefühl günstig davon gekommen zu sein. Denn kurze Zeit später, drei oder vier Wochen, stand auf dem Diesel-Schild 2,32 EUR. Für mich ein eindeutiger Fall mit klarer Diagnose: DIESELITIS. Spürbar am warmen Gesäß (medizisch „calor“, Erwärmung) verursacht mit einem rechts schmerzhaften Loslassen eines 100 EURO-Scheines und wenig Retourgeld. In Zahlen gefasst betrug die Dieselitis 28,9%, ausgehend von einem Basispreis von 1,80 EUR und einer Preisveränderung von +0,52 EUR. Ohne Hochrechnung auf einen Jahreswert. Und das in der kurzen Zeit. Historisch gesehen ein einmaliges Ereignis in dieser Form. Soweit ich mich erinnern kann gab es das noch nie.

Knappe 30% Dieselitis&Co-Tankstellen-Inflation. „Wann kommt das in den Statistiken an?“, dachte ich mir. Das dauert wohl ein paar Wochen und daher tut die Dieselitis doppelt weh. Einmal beim Bezahlvorgang und ein zweites Mal wenn der Wert der Dieselitis im Mainstream veröffentlich wird. Nur beim zweiten Mal tut es nicht ganz so weh, weil man meine schmerzhaft erfahrenen 28,9% mit statistischen Schmerzmitteln irgendwo in den Bereich zwischen zehn und fünfzehn Prozent gedrückt hat.

In den drei und vier Wochen habe ich dann bemerkt, dass sich die Dieselitis flächendeckend wie eine Epidemie ausbreitet. Diesel-emie wäre auch ein pathologischer Vorgang, aber die Wortendung „-emie“ ist seit zwei Jahren schwerpunktmäßig besetzt von einem Virus, dass einen guten Nährboden für die Entwicklung einer Dieselitis geschaffen hat. Der enorme Geldmengen-, sprich der globale geschwürartige Schuldenzuwachs, war eine gute Ausgangsbasis. Es musste nur ein Verstärker geschaffen werden, also am besten ein Krieg (ein Krieg, der sich hauptsächlich in den Köpfen der Menschen abspielt, der vom Mainstream genährt wird) und der Auswirkungen auf die globalen Rohstoffpreise haben muß. Das ist nichts Neues, aber wenn Kriege über eine exportierte Geldentwertung beim Kriegsgegner geführt werden, hat das ein besonderes Gschmäckle.

Und so geschah es, dass Anfang März 2022 der Preis für ein Barrel Rohöl (159 Liter) an den Terminmärkten auf 133 USD hinaufschoß und den Preis an meiner Tankstelle auf 2,32 EUR in Schlepptau nahm. Inzwischen kostet ein Barrel an die 100 USD, seltsamerweise ist der Preis an der Tanke nur um vier EUROCENT zurückgegangen. Sie ahnen es schon. Eindeutige Diagnose: chronische Dieselitis in Ihrem und meinem Geldbeutel.

Fragen Sie mich nicht, wohin die Differenz von den 52 EUROCENT Preisanstieg im Moment verschwindet, aber klassische Entzündungszeichen sind auch (Preis-)Schwellung („tumor“) und (Geldbeutel-)Schmerz („dolor“). Aber es ist Krieg derzeit um im Krieg findet Geld immer ein ausgetrocknetes Flussbett, in dem es fließen kann und neue Wege findet, in die es einmünden kann.

So kam mir dann die Idee, dass es mit dem „Grünen Reich“ hier in diesem Land nicht weit her sein kann. Von überall her vernahm ich Geschichten, wie sich die Dieselitis ausbreitet. Grüne Energien und Grüne Ökophantasien mögen schön sein bis man zum ersten Mal hört, dass auch in Windrädern Dieselgeneratoren verwendet werden. Was Grüne Energie wieder teurer macht.

Da kann jetzt das Windrad nichts dafür wenn kein Wind aus dem russischen Osten kommt (jede Wette, ein Teil der Bevölkerung in diesem Land würde Vladimir Putin auch dafür verantwortlich machen, dass Russland keinen Ostwind mehr liefert oder der Preis für Ostwind zweistellig gestiegen ist!), aber dafür ist Dieselitis ein absoluter Exportschlager, auch Bestseller. Wer sie exportiert weiß man nicht so genau, aber hier in Deutschland ist Dieselitis umgekehrterweise ein Importschlager. Was schreib ich? Deutschland wird Inflationsimportweltmeister dank Dieselitis. Ich meine damit die „importierte Inflation“.

Was mich irritiert ist die Schnelligkeit des Preisanstiegs. Das wird zu Verzerrungen in den Statistiken führen. Falls die Preise wieder zurückgehen. Oder aber die Preise bleiben hoch. Dann bilden sich die Inflationszahlen irgendwann langsam wieder zurück. Das dauert aber und nennt sich „Basiseffekt“.

Also: die Schnelligkeit des Preisanstiegs. Das ist absolut NEU. Und wenn etwas in volkswirtschaftlicher Sicht absolut neu ist, können es die Volkswirtschaftler nicht greifen und dann schafft Dieselitis viel Erstaunen, viel Verwirrung, viel Kopfschütteln und auch viel Spaß (für uns) in den Mainstreammedien. Denn so schnell sind die auch nicht, eben weil die Experten, die Fachfrauen und die hoch bezahlten Verwirrschwätzer auch nicht wissen, wie sie Dieselitis bewerten und erklären sollen. Denn die steht in keinem Lehrbuch. Und wer will schon schlechte Nachrichten überbringen? Das hat für Sie als Laie den Vorteil, nicht- und unwissende Experten im Mainstream besser entdecken zu können. Dieselitis tut in dieser Form der Wahrheitsbewegung recht gut.

Mit Dieselitis ist auch der Staat überfordert. Behäbige demokratische, künstlich agierende Staatsverwaltungskonstrukte sowieso. Was tun, wenn die steuerzahlenden Sklaven und Knechte aufgrund Dieselitis mit ihren inzwischen entstandenen vielen Mutationen an den pekuniären Exitus gebracht werden? Da helfen nur noch viele Geldspritzen, was aber wieder in ein typisches Entzündungszeichen münden wird. Nämlich der „functio laesa“, der „eingeschränkten Funktion“. Will heißen, das bisherige System funktioniert nicht mehr.

Dieselitis überzieht das Land (ich habe es in einem gestrigen Beitrag näher beschrieben wo sie wirkt) und ist in einer gewissen Zeit auch schadhaft bis desaströs für die Währung. Wie „ein Dieb in der Nacht“ ist sie gekommen und das gefällt den Geldwechslern in den Zentralbanktempeln gar nicht. Obwohl die Geldwechsler 2022 (wie man uns sagt) recht findig und auch anpassungsfähig sind. Und wenn sie nicht selbst hinter all diesen Geschehnissen zum Auftritt der Dieselitis stecken, dann haben sie jetzt echt ein Problem. Fieber, Nachtschweiss, Krankheitsgefühl bei Zentralbankern sind typische Anzeichen einer entzündlichen Reaktion, hier einer Dieselitis. Diese körperlichen Auswirkungen können bei Verwendung eines Corona-Schnelltests zu einer Corona-Diagnose führen. Gut, dass wir unsere Geldbeutel nicht impfen lassen können. Es würde auch nichts nützen. Eine Dieselitis mit leichtem Verlauf wird es nicht geben. Eine Dieselitis ist immer zweistellig in der Betrachtung. Und immer positiv.

Eine Dieselitis ist schwammig. Wie hoch sie genau ist, kann niemand sagen. Wenn man Ihnen auf Ihrem Girokonto ein halbes Prozent Negativzinsen berechnet bzw. von Ihrem Guthaben klaut, dann ist das eine eindeutige Hausnummer. Nicht so bei Dieselitis. Sie steht in keinem Preisverzeichnis und keiner Kostenaufstellung. Ein klarer Wert steht niemals fest. Nur eines steht fest, der Wert schwankt (stets im zweistelligen Bereich). Dieselitis verleiht den Geldscheinen Flügel und diese fliegen mit ihrem aufgedruckten Wert schnell davon.

Wie wir Deutsche in diesem Land diese importierte Inflation namens „Dieselitis“ wieder loskriegen ist schwer zu sagen. Im Prinzip gar nicht. Vielleicht sind diese hohen Energiepreise sogar gewollt um an anderen Stellen das System nicht zum Einsturz zu bringen. Denn wir sehen und erkennen nur das „Alltagsniveau des Systems“. Es ist weit vielschichtiger.

Es ist nicht nur eine „Entwertung“, es ist eine „Enteignung“ der Masse. Eine ganz raffinierte Enteignung, denn auf der anderen Seite, der Schuldseite geschieht eine Reinigung. Aber wo ein Schuldner ist ist auch ein Gläubiger. Letztendlich wird ein Schuldgeldsystem wie das jetzige immer an seinen eigenen Schulden ersticken, denn ein Teil der Schulden, der Kredite, kann niemals zurückgezahlt werden. Da gibt es viele Gründe, aber letztendlich sind es alles nur Menschen (gut, es gibt auch zahlreiche bösartigste Kreaturen) und die können aus bestimmten Gründen ihre Schulden nicht zurückzahlen. Die bösartigen Kreaturen brauchen das nicht, die drucken das Geld und zahlen Schulden höchsten mit neuen Geldscheinen, die auch Schuldversprechungen sind, zurück.

Somit führt eine „dieselitisartige Geldentwertung“ zu großen Veränderungen. Diese stehen in den kommenden Wochen und Monaten bevor. Und wenn ich die letzte SMS auf einem Handy anschaue gebe ich Ihnen den Tip, sich in den nächsten drei Wochen noch einen schönen Schweinsbraten oder ein schönes Schweinsschnitzel zu gönnen. Irgendwie scheint der hohe Dieselpreis auch bei den Mastbetrieben angekommen zu sein. Ich weiß nur nicht über welchen Weg. Aber vielleicht gibt es auch andere Gründe. Lassen Sie es sich schmecken.

12:12 | Leser-Zuschrift "BewusstSeinsErweiterung durch Zusammenwirken" must read!

Die vermeintliche Trennung der Menschen untereinander ist eines der Standbeine des zuende gehenden 3D-Systems. Die Menschen erleben sich als Einzelkämpfer, die unter Mangel leiden, denen nichts geschenkt wird, und die sich im Wettbewerb behaupten müssen. Die Herrschenden heizen dies ständig mit der Methode 'divide et impera' an.

Wie der Mangel aufrecht erhalten wird hat TB im heutigen Coverslider sehr schön beschrieben:

... 100 Mrd. Rüstung.... muss finanziert werden! Green-Deal.... muss finanziert werden ... Einwanderung, muss finanziert werden ... die Schulden der EU ... müssen finanziert werden. Die Träume einer Schwachmatten-Truppe .. müssen finanziert werden. Die Banken .. müssen aufgefangen werden ...

Dazu kommen die Kosten für die Genderlehrstühle, die überbordende Bürokratie, die "Bekämpfung" von "Covid" und endlose weitere Maßnahmen, die in erster Linei zur Versklavung der Bürger führen. Durch die Lügen von der menschengemachten Klimaerwärmung wird der Mangel noch verstärkt, er wird jetzt sogar als alternativlos und 'vernünftig' angepriesen. Die Umwelt und alles Natürliche wird überwiegend als ungenügend, gefährlich, ja feindlich dargestellt, wogegen der Mensch ankämpfen muss.

Dahinter steht die bei Geburt einsetzende Amnesie, die verhindert, dass der Mensch erkennt, dass er eine unsterbliche Seele ist, die mit allem und jedem stets verbunden ist. Diese Unwissenheit wird aufrecht gehalten, indem der Menschen durch Arbeit, Krankheiten und geschürte Konflikte aller Art so sehr beschäftigt wird, dass er kaum noch Zeit hat, herauszufinden, wer er/sie wirklich ist und zu entdecken, dass die Welt, so wie er sie wahrnimmt, eine einzige große Illusion darstellt, die nur auf Lug und Trug beruht. Ein weiteres Standbein der 3D-Illusion ist die falsche Vorstellung von der linearen Zeit, worüber wir ein andermal berichten werden. Dadurch, dass das alles jetzt extrem eskaliert, beginnen immer mehr Menschen das Ganze zu durchschauen. Sie erweitern ihr BewusstSein.

Dieses 3D-System, indem die Seelen als Persönlichkeiten in einem physischen Körper mit den fünf Sinnen die materielle Welt begreifen und damit Erfahrungen machen, die körperlosen Wesen vorenthalten sind, wird im Kern essentiell durch Kampf belebt. Die Grundlage dafür ist die behauptete (aber illusionäre) Dualität, in der es immer zwei Seiten gibt, die feindlich und unvereinbar gegenüberstehen. Das heißt, das System steht und fällt mit Kampf. Wenn der Mensch nicht mehr kämpft, entzieht er dem System Aufmerksamkeit, Anerkennung und Energie, so dass es schließlich zusammenbrechen muss. Es gibt nur einen Weg zur BewusstSeinsErweiterung: das Zusammenwirken aller Beteiligten.

Damit das 3D-Experiment Erde Bestand hat, muss ein Teil der Seelen als Krieger-Persönlichkeiten auftreten. Sie müssen dafür sorgen, dass das System durch Machtausübung lang genug erhalten bleibt, bis genug begriffen wurde. Sie lassen sich dabei in permanenten Kriegen milliardenfach verheizen. Ein anderer, kleinerer Teil dieser Krieger stilisiert sich als Kämpfer für die Unterdrückten, damit diese mit Schmerz und Leid besser umgehen können. Auch sie tragen somit zum Erhalt des Systems bei. Die macht-ausübende Herrschaftsklasse wird als 'die Bösen' wahrgenommen, sieht sich selbst jedoch nicht so, sondern als notwendiger Faktor zur Aufrechterhaltung des Systems. Die Kämpfer für die Unterdrückten sehen sich selbst als 'die Guten' und werden von den meisten Menschen auch so eingestuft.

Was kann daraus geschlossen werden? Das 3D-System geht nicht dann zuende, wenn die Guten die Bösen besiegt haben, wie viele gut meinende Menschen glauben. Es geht natürlich auch nicht zuende, wenn die Bösen letztendlich siegen. Es geht zuende, wenn der Kampf generell aufhört. Das sogenannte Böse ist nicht das Dunkle sondern das System der dualistischen 3D-Illusion. Dieses System geht zuende wenn genügend Menschen durch ihre BewusstSeinsErweiterung 'Licht machen'.

Deshalb haben Revolutionen, Terrorakte usw. die Verhältnisse auf dem Planeten auch niemals langfristig oder grundlegend verändert. Sie haben höchstens zu einem vermeintlichen Wechsel an der Spitze der herrschen Klasse geführt. In diesem Zusammenhang ist es hilfreich, sich daran zu erinnern, dass größere Revolutionen, wie z. B. die französische oder russische von den 'Eliten' selbst angezettelt und finanziert wurden. Die jeweiligen Regime nach Beseitigung der Monarchen waren genauso, wenn nicht schlimmer, von Machtmissbrauch gekennzeichnet. Und noch etwas: Religiöse Eliten haben nicht selten zu kämpferischem Widerstand gegen die Maßnahmen des Staates aufgerufen:

"Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht, Gehorsam aber Verbrechen!'' Dies ist eine verkürzte, säkularisierte Fassung eines Lehrwortes von Papst Leo XIII, das zunächst gut aussieht und Mut macht, aber das System nur unterstützt, weil es zum Kampf aufruft. Wie das alte Sprichwort sagt: ''Kampf führt immer nur zu weiterem Kampf.'' So bleibt das System erhalten.

Man kann nicht erfolgreich für den Frieden kämpfen, denn wer kämpft, sät Kampf und keinen Frieden.

Kann man erfolgreich gegen Armut = Mangel kämpfen? NEIN, Armut wie Mangel gehören zu den Grundprinzipen des Systems - sie ergeben sich aus dem falschen Prinzip der vermeintlichen Trennung. Kampf aber verstärkt die Trennung. Auch der Kampf gegen die vermeintliche Krankheit, die prompt zur Spaltung der Gesellschaft führt, was dann scheinheilig bedauert wird, obwohl das gerade eines der Ziele der Herrschenden war.

Es ist vieles nicht so, wie es auf den ersten Blick erscheint. Zugegeben: es ist mühsam und zeitaufwendig die üblichen Narrative zu hinterfragen, aber es lohnt sich. Sehr häufig ist das 'Gute' jene Kraft, die zwar angeblich das Gute (die Lösung des Problems) will und doch das Böse (weitere Einschränkungen) schafft. Und dieses Böse trägt dann durch die völlig maßlose Übersteigerung dazu bei, dass immer mehr Menschen das Geschehen durchschauen. Ziemlich trickreich ...

Was wirklich auf Dauer hilft, ist also die Bewusstseins-Erweiterung des Einzelnen. Und hier tut sich seit einiger Zeit sehr viel. Wer daran beteiligt ist, kann das ohne Weiteres voll bestätigen. Die notwendige kritische Menge an Aufgewachten ist so gut wie erreicht. Der Bachheimer Blog hat dabei durch seine furchtlose Aufklärung sehr erfreulich mitgewirkt. DANKE!

 

15.03.2022

18:37 | Leser-Zuschrift: Bayern: Kontinuierlicher Diebstahl von Eigentum und bürgerlicher Freiheit: Katastrophenzustand mit “Ukraine”-Vorwand

Auszug:
Und während die Bayern auf der einen Seite die Corona-Pandemie als Mohr, der seine Schuldigkeit getan hat, aus der Tür komplementieren, wird auf der anderen Seite, die neue Katastrophe hereingeführt, um nun anstelle von SARS-CoV-2 ausgenutzt zu werden: Die Ukraine-Krise.

So geschehen mit der Veröffentlichung BayMBl. 2022 Nr. 168, die Veröffentlichung BayMBl. Nr. 790 um die Wörter “Ukraine-Krise” ergänzt. Beginnen wir hinten (Link):

Jede Stimme zählt, egal wie sie zustande kommt!? Aber langsam schnallen es die Bürger zumindest... OF

17:25 | uncut: Wladimir Putin hat mit seinem Einmarsch in die Ukraine das Gleichgewicht der Neuen Weltordnung von Schwab und Gates gestört

Wladimir Putin hat mit seinem Einmarsch in die Ukraine das Gleichgewicht der Neuen Weltordnung gestört. Das sagte der ehemalige Nationale Sicherheitsberater der USA, Michael Flynn, in der Thrivetime Show, einem von Clay Clark präsentierten Podcast.
Er fügte hinzu, er sei kein Putin-Apologet, aber er verstehe die zugrunde liegende Dynamik in der Ukraine. Flynn organisierte die Reawaken America Tour gemeinsam mit Clark.
Der ehemalige General behauptete ferner, das Weltwirtschaftsforum und Milliardäre wie Bill Gates seien nicht glücklich darüber, dass Putin in die Ukraine einmarschiert sei. „Was jetzt in Europa geschieht, stört das Gleichgewicht der Weltordnung, so wie sie es sich vorstellen“, sagte Flynn und bezog sich dabei auf Leute wie den Zukunftsforscher Yuval Noah Harari, Klaus Schwab und Bill Gates.
Flynn zufolge sind diese Menschen hochintelligent, verfügen über zahlreiche Ressourcen und haben eine bestimmte Strategie für die Entwicklung der Welt ausgearbeitet. „Gott und eine Seele sind nicht Teil dieser Strategie“, sagte er.

Da ist was dran an den Aussagen Flynns! Verstehen leider zu viele nicht... Denn nicht umsonst hatte DJT symbolträchtig Putin den Fußball übergeben!? OF

14.03.2022

17:31 | DerBlaueBote: Juni 2010: Journal des US-Verteidigungsministeriums feiert Eröffnung von Biowaffenlabor in der Ukraine

Die aktuelle Diskussion über die Existenz von Biowaffenlabors wirkt reichlich skurril, wenn man berücksichtigt, dass staatliche Stellen in den USA sich bereits vor zwölf Jahren zur Etablierung solcher „Bio-Labore“ in der Ukraine selbst gratulierten.
Auf der Website des US-Verteidigungsministeriums unter media.defense.gov findet man auch heute noch die Ausgabe 818 vom 18. Juni 2010 des CPC Outreach Journal des USAF Counterproliferation Center mit dem Artikel „Biolab Opens in Ukraine„. Darin heißt es auf Deutsch:
„Biolabor in der Ukraine eröffnet.
US-Senator Dick Lugar begrüßte diese Woche die Eröffnung des vorläufigen zentralen Referenzlabors in Odessa, Ukraine, und kündigte an, dass es bei der Erforschung gefährlicher Erreger, die von Bioterroristen eingesetzt werden, eine wichtige Rolle spielen wird.
Das Biosicherheitslabor der Stufe 3, das erste, das im Rahmen der erweiterten Befugnisse des Nunn-Lugar-Programms zur kooperativen Bedrohungsbekämpfung errichtet wurde, wird zur Erforschung von Milzbrand, Tularemie und Q-Fieber sowie anderer gefährlicher Erreger dienen. ..."

cpcoutreachjournalbwlabopeningUKR

Nur zur Erinnerung, falls es aus den offiziellen Kalenderdaten oder den gelöschten Datensätzen der aktuellen Admin bereits verschwunden sein sollte...!? Geschreddert wird ja gerne, wie wir bekanntermaßen wissen! OF

18:39 | Monaco
so feiern sie eben gerne.....auch die (Er)öffnung der Biowaffenlabore......Freedom day für das Viruserl......

Ja, ja, und wohl mit Nachhaltigkeits-Siegel verziert, damit es ins BioNarrativ passt und vielleicht auch noch Ökoförderung erhält; diese Feiglinge... OF

 

13.03.2022

18:39 | Die US-Korrespondentin: Endspiel - von Willi Wimmer

https://www.world-economy.eu/nachrichten/detail/endspiel/

Immer wieder bringt sich der französische Präsident weltweit ins Gespräch. Er hatte dann mit dem russischen Präsidenten Putin telefoniert. Aus dem Elysee tönt es danach immer, daß man dem Präsidenten Putin wieder etwas vorgehalten habe. Man wundert sich, daß unter diesen Umständen der Präsident Putin überhaupt ans Telefon geht, wenn Präsident Macron wieder in der Leitung ist. Der Kreml ist da bedachter und desavouiert die Anrufer nicht und setzt sie auch nicht so ins schlechte Licht. Das gilt auch für den Berliner Kumpel des Präsidenten Macron, den deutschen Bundeskanzler Olaf Scholz. Der ist zwar meistens nicht vorhanden, abgetaucht oder massivem Druck ausgesetzt. Aber er ruft wenigstens auch schon mal an. Allerdings macht er Unterschiede, denn bei seinem Gesprächen mit dem ukrainischen Präsidenten Selensky läßt Herr Bundeskanzler Scholz nicht erkennen, was er eigentlich unter den gegebenen Umständen von einem verantwortlich handelnden ukrainischen Präsidenten erwarten würde.
Es kann nicht sein, daß die ukrainische Intransigenz der Maßstab für die anderen Europäer ist oder sein könnte, das alles bis zum völligen Untergang Europas zu betreiben, was er seinem eigenen Land zumutet. Sollte es zutreffen, was dem israelischen Premier, Herrn Bennett, in den Füller gelegt worden ist, dann hat Herr Bennett bereits vor Tagen Herrn Präsidenten Selensky die Kapitulation nahegelegt. ...

Hochspannend! Würde geschichtlich betrachtet Sinn ergeben, falls Bennet diesen Schritt gemacht habe!? Damit müßten Washington und Brüssel jetzt die Karten auf den Tisch legen... OF

10:41 I pp: Im Osten nichts Neues? Vom Versagen des Humanismus.

Der Schrecken eines Krieges, damals wie heute, ist unermesslich.
Erstmals seit über 70 Jahren erleben wir einen Krieg vor unserer Haustüre. Erleben? Wir wurden zumindest Konsumenten von Fernsehbildern. Wer sich umfassend informieren möchte, dem steht das Internet zur Verfügung.

09:39 | Der Leser von gestern (09:42) zur Reaktion von gestern (19:08)

ine liebe Freundin hat mir gestern abend folgenden Beitrag übersandt, der zeigt, wie sich die in meinem Artikel um 9:42 geschilderte Sichtweise praktisch im Leben umsetzen lässt, unabhängig vom "Massenbewusstsein" oder Esoterik:

Sie schreibt: Mein innerer Kompass.
Alles ist in meinem kleinen Kopf!
Meine Kritik, meine Zweifel, meine Ängste, mein Selbstwertgefühl, meine Selbstlosigkeit, mein Selbstvertrauen, meine Stärke, meine Träume, meine Qualitäten, mein Ehrgeiz, mein Selbstwertgefühl.
Ich kann die Königin meines Reiches sein.
Oder ich kann die schlimmste Scheiße sein.
Es liegt an mir, zu wählen!
Ich muss feststellen, dass ich mich in jedem Moment und in jeder Situation für meine Realität entscheide.
Entweder die, meine Stärke auszustrahlen und mich als die zu legitimieren, die ich bin.
Oder ich gebe meine Macht ab und verlasse die, die ich bin.
Aber warum sollte ich an mir selbst zweifeln?
Aber warum sollte ich mich selbst aufgeben?
Aber warum sollte ich zulassen, dass andere mich definieren?
Aber warum sollte ich ihnen gefallen und vor mir selbst fliehen?
Was ich bin, ist das, was ich entscheide zu sein, und das ist alles.
Was ich tue, ist das, was ich tun will, und das ist alles.
Aber warum sollte ich mich auch nur versuchen zu rechtfertigen?
Warum sollte ich mich erklären müssen?
Nichts fällt mir leichter zu sein, als ich selbst zu sein.
Nichts ist für mich spontaner zu tun, als mich selbst zu verkörpern.
Entweder nehme ich die Mühe auf mich, mich zu entdecken und mich endlich zu treffen.
Oder ich verliere diese Gelegenheit und lasse mich wie eine Marionette manipulieren.
Die Wahl liegt bei mir.
Für immer und ewig ist es meine.
Und wenn ich mir dessen bewusst werde und mein Vertrauen wiedererlange, kann ich endlich an Bord meines Schiffes gehen und mich selbst führen.
Mein innerer Kompass ermöglicht es mir, mein Ziel selbst zu bestimmen.
Ich bin frei, ich bin sicher, ich bin stark ohne Mäßigung.
Denn ich bin der Kapitän meines Lebens und die Kaiserin meines Reiches.
Denn aus meiner Vision entsteht mein gelobtes Land; wer mich liebt, folgt mir!
In Liebe ...

 

12.03.2022

09:42 | Leser-Zuschrift "Der Mensch erschafft sich seine eigene Wirklichkeit - HIER und JETZT

Diese Aussage steht im Gegensatz zu der weit verbreiteten Opferhaltung, bei welcher der Mensch angeblich von äusseren ungünstigen, feindlichen Umständen fremdbestimmt wird. Seine anerzogene Persönlichkeit gestaltet sein Leben jedoch aufgrund seiner Veranlagung, die mit anderen Leben zusammenhängt und aufgrund von Erfahrungen, vor allem schmerzhaften und vor allem im Rahmen des durch Gesetze und Vorschriften vorgegebenen üblichen Verhaltens. Diese Menschen träumen zwar zuzeiten vom Glück, erwarten aber unbewusst genau das, was sie dann auch erhalten. Sie sind somit das Opfer ihrer eigenen Unbewusstheit. Sie kennen sich selbst zu wenig, wissen nicht, welche unbewussten Verhaltensmuster sie prägen, sie kennen ihre Lebensaufgabe nicht, und richten sich nach dem, was andere von ihnen erwarten.

Ein Mensch mit einem erweiterten Bewusstsein kann tatsächlich seines Glückes eigener Schmied sein. Wir können uns täglich bewusst entscheiden, wem oder was wir unsere Aufmerksamkeit schenken und inwieweit wir uns von destruktiven Emotionen bestimmen lassen bzw. ob wir uns der Massenhysterie anschließen, welche von der Regierung ausgelöst und von den Medien unterstützt wird, um die Menschen klein zu halten, damit sie nicht in ihre Schöpferkraft gehen.

Je mehr Vorurteile alias Glaubenssätze alias Konditionierungen wir haben, die uns suggerieren, wie die Welt zu sein hat, um so schwieriger wird es, das eigene Leben selbst positiv zu gestalten. Es beginnt für viele Menschen damit, dass sie erkennen, dass die Welt nicht so ist und funktioniert, wie Eltern, Lehrer, Politiker und Geistliche pausenlos verkünden. Es geht in der Welt z. B. nicht um Gerechtigkeit, es gibt auch nur sehr wenige Menschen die es uneigennützig gut mit dir meinen. Das gehört zu unserem Lern-System in der jetzt zuende gehenden Epoche und ist darin nichts Negatives. Und es macht auch keine Probleme, wenn du dir dessen bewusst bist. Wer sich von den antrainierten Vorstellungen frei macht und damit bewusster wird, kann ein glückliches, selbstbestimmtes Leben führen. Wenn du etwas erwartest, was es nicht gibt, musst du enttäuscht werden.

Wenn dein Glaubenssatz lautet: 'man bekommt im Leben nichts geschenkt', dann wird sich das im Alltag bewahrheiten. Wenn du glaubst, 'du must immer alles kontrollieren', dann wird dein Leben entsprechend anstrengend und frustrierend werden. Wenn du glaubst, du musst den Oberlehrer mit dem erhobenen Zeigefinger oder den Moralapostel spielen, dann wirst du deine Mitmenschen nicht als dankbar und mitfühlend erleben.

Wenn du an einen strafenden Gott glaubst, dann werden sich Menschen finden, die Seine Züchtigungen über dich ausschütten. Wenn du glaubst, dass du von Allem und Jedem getrennt bist und als Einzelkämpfer durchs Leben schreiten musst, dann muss es anstrengend und mit Schmerzen gepflastert sein. Und wenn du als Wissenschaftler strickt materialistisch mechanistisch denkst, dann werden deine Erkenntnisse nie darüber hinaus in die feinstofflichen und geistigen Welten vordringen und deine Forschungen stark eingeschränkt und dementsprechend bedeutungslos sein.

Viele Menschen denken, dass sie die Welt und ihre Mitmenschen verändern können und sind enttäuscht und deprimiert, wenn das nicht funktioniert. Wenn ein Monarch durch einen Diktator oder eine andere korrupte Regierung ersetzt wird ist es immer noch das gleiche alte System. Du kannst immer zunächst nur deine eigene Sicht und dein Empfinden von der Welt verändern. Du änderst dich nicht, weil sich deine Umgebung, die Gesellschaft oder die Regierung ändert, sondern umgekehrt, all dies ändert sich für dich, weil du dich änderst und deine Frequenz erhöhst, sprich dein Bewusstsein erweiterst. Mit einer höheren Frequenz findest du dann intuitiv Wohnort, Beruf, Partner und die anderen Lebensumstände, die zu dir und deinem Lebensplan passen. Du wirst dann nicht mehr von deiner fremdbestimmten Persönlichkeit inclusive dem von den Religionen manipulierten Gewissen geführt sondern von deiner Seele, die deinen Wesenskern darstellt und durch die Intuition zu dir spricht. Du wohnst dann z. B. auf dem Land und es ist wahrscheinlich, dass z. B. in der entfernten Großstadt ganz andere Zustände herrschen. Diese bekommst du jedoch nur aus dem Internet mit. Sie bestimmen dein Leben nicht mehr, regen dich kaum noch auf. Im Grunde bist du schon in einer anderen Erfahrungswelt, die du dir selbst geschaffen hast.

Wenn jetzt viele Menschen auf die Straße gehen und gegen die Maßnahmen der Regierungen protestieren, dann wirkt das nicht direkt, weil sie damit die Regierungen stürzen, sondern indirekt, weil sie sich selbst klar geworden sind, dass sie ihr Leben selbst bestimmen wollen und können und dies auch nach Außen kraftvoll kund tun. Sie gehen bewusst aus der Opferhaltung und zeigen, dass sie Eigenverantwortung übernehmen. Es wird damit für alle Menschen ein unübersehbares Zeichen gesetzt für eine neue Gesellschaft, die sich vom Gehorsam gegenüber ihren Unterdrückern abgekoppelt hat. Deshalb ist es auch so bedeutsam, dass diese Proteste möglichst friedlich verlaufen, denn Kampf war eines der Hauptmerkmale des alten Systems. Diese von der Bachheimer-Familie so tatkräftig unterstützten 'Spaziergänge' setzten auch ein deutliches Signal für diejenigen, die noch immer vom 'Great Reset' träumen. Die Neue Gesellschaft des Wassermann-Zeitalters basiert stattdessen auf Freiheit, Liebe und Miteinander. Sie entsteht JETZT durch die Kreativität dieser Menschen.

Du stehst als Mensch also vor der Frage:

willst du 'intellektuell wissen' - dann begibst du dich in das Labyrinth des gefühlsmäßig eingefärbten, konditionierten und mit Vorurteilen vollgepackten niederen Verstandes, verlierst dich in dem Labyrinth der Spekulationen der Wissenschaftler und Theologen und verstehst nichts Bedeutungsvolles, und dein Leben ist fremdbestimmt,

oder du willst auf der Seelenebene intuitiv verstehen - dann vertraust du dir Selbst, d. h. deiner Seele, die durch die Intuition zu dir spricht und dir das Unterscheidungsvermögen liefert, durch das du deine eigene Wahrheit erkennst und in jeder Situation auch weißt, was für dich auf dem Weg der Bewusstseins-Erweiterung im Leben - besonders in schwierigen Situationen - gerade richtig ist. Da alle Seelen mit allen anderen Seelen eins sind, ist eine intuitive Entscheidung immer auch das Bestmögliche für das Ganze.

Die Welt ändert sich in dem Maße, indem sich das Bewusstsein der Menschen erweitert. Das ist jedoch keine physikalische Veränderung. Die Menschen nehmen das, was ist, nur anders wahr. Es geht immer nur um Energien, in die vom Menschen aufgrund seiner Erziehung Materie, Raum und Zeit hineinprojiziert werden. Diese drei sind übrigens nicht unabhängig von einander. Es gibt keinen leeren Raum, kein Vakuum. Die drei lassen sich nicht trennen und die lineare Zeit, die wir wahrnehmen, dient nur dazu, dass wir bestimmte Erfahrungen machen können und existiert ebenfalls nur in unserer Vorstellung.

Die meisten Menschen haben zur "Zeit" immer noch eine durch Konditionierungen stark eingeschränkte Wahrnehmung. Was die materialistischen 'Wissenschaftler' uns verkaufen ist nur eine stillschweigende Übereinkunft innerhalb eines politisch und religiös vorgegebenen Weltbildes. Es ist die Interpretation von Energien in der eingebürgerten Terminologie und für die Nicht-Wissenschaftler in den üblichen Begriffen der Alltagssprache und dient auch als Marketing, damit das Geld weiter fließt. - Der Urknall ist nur Marketing sagt z. B. Physik-Nobelpreisträger Robert Laughlin - er blickt durch und spricht sogar von 'schwarzer Magie' der sog. Wissenschaftler! Es werden sich jetzt mehr und mehr Wissenschaftler melden, die das wie er durchschauen und nicht mehr mitspielen. So ändert sich dann unter anderem die Physik ...

Das heißt nichts anderes, als dass wir als Persönlichkeiten etwas 'erschaffen', indem wir Energien unbewusst als etwas registrieren, das in unserem Weltbild möglich ist und dann aufgrund von Kriterien benennen, auf die wir uns mehrheitlich geeinigt haben. Das nennt sich Forschung und beherrscht das Alltags-Leben. Um etwas essentiell zu verstehen müssten wir unsere Wahrnehmung, unser Bewusstsein erhöhen. Für Wissenschaftler, Religionen und den staatlichen Gesetzgeber gibt es das Bewusstsein aber nicht, bzw. sie messen ihm keine Bedeutung zu.

19:08 | Leser-Kommentar
Werter Leser, ich merke milde an. Ihre Ausführungen sind die eine Seite der Münze. Sie haben

übersehen, das Massenbewusstsein erschafft seine eigene Wirklichkeit ? Auf TB haben wir schon

oft angesprochen wie sich das MB bzw. die Bewusstheit des Einzelnen manipulieren lässt. Und nun

kommen wir zum denken - daraus sollte sich eine Bewertung ergeben und hernach eine Entscheidung

für sich, wie man darauf im Aussen agiert. Leider macht das keine Mehrheit. Weil dem Menschen halt

freigestellt ist zu denken usw. Und meist geht er den Weg des geringsten Widerstandes. Verschränkt

mit "Glauben" . Doch wenn man den Glauben nicht hinterfragt, um abzuklären ob dies mit dem Aussen

einigermaßen deckt ? Wenn das nicht geschied - dann bekommen wir halt das, was wir haben ?

Es gibt z.B. "Bewusstseinswesen" von der anderen Seite, dem Jenseits. Leider ist das inzwischen in der Esoterik

eine Art Trend. Welche die Auffassung vertreten, es würde genügen, sein Bewusstsein nach Aussen leuchten zu lassen.

Ohne Urteil, Bewertung usw. Einfach leuchten ?! Und das würde bewirken, das sich andere Menschen aufwachen

um dann andere "positive Dinge" zu tun. Und dadurch geht die Menschheit in eine Bewusstseinerhöhung.

Wo so böse Sachen, die wir Jetzt haben, nicht mehr vorkommen werden. Es reicht sich z.B. rein

sich auf eine Bank setzen und zu leuchten. Dann wird alles gut !!! Nicht mal Teddybären darf man

werfen. Denn ist alles gut im Universum. Für mich das schlicht die Verfeinerung, halte still und

wenn Dir einer auf die Wange schlägt oder schlimmer, halt auch die andere hin ? Einer dieser Meister aus

dem Jenseits heisst z.B. "Adamus Saint Germain". Und wie könnte es ander sein (?`) die Organisation

kommt aus der USA und hat ihren Sitz in Colerado. Das versproche - ist das "Gold der Erlösung und Freiheit".

Für einen Gold-Bewusstseins-Erhöhungs-Rausch ?

https://de.wikipedia.org/wiki/Goldrausch

"Colorado Gold Rush,J ahr des Beginns: 1858,Höhepunkt: 1860er und 1870er Jahre,Ort: im South Platte River, um

Denver etc,Einwanderer: meist aus Kalifornien (aufgrund der dort selten gewordenen Goldfunde)

1858 wurde im South Platte River (nördlich von Pikes Peak) Gold und später auch Silber gefunden. In den 1870ern

hatte der Staat Colorado schon über 60.000 Einwohner. Viele Siedlungen wie Denver entstanden und wuchsen.

1876 wurde Colorado US-Bundesstaat." Und das führt dann zur Himmelstreppe ?

https://www.youtube.com/watch?v=VRWmBrHidEY&ab_channel=laurenm.

Es gibt eine Lady, die glaubt,
alles, was glitzert, ist Gold
Und sie kauft eine Treppe zum Himmel.
Wenn sie ankommt, sie weiß,
Sind die Läden auch verwaist
reicht ein Wort und sie bekommt, wofür sie kam.
Ooh, ooh, und sie kauft eine Treppe zum Himmel...

https://www.songtexte.com/uebersetzung/led-zeppelin/stairway-to-heaven-deutsch-13d6b9a9.html

Doch werter Leser, wie soll uns Ihr Satz im Moment helfen ? "Um etwas essentiell zu verstehen müssten wir unsere Wahrnehmung, unser Bewusstsein erhöhen."

Ich nehme nicht den Anspruch für mich, irgendwas erhöht zu haben. Das einzige was ich gemacht habe, das ich mich schon seit Jahrzehnten.

mit der sogeannten Schublade "spirituell" zu sein beschäftige. Doch wie hilft mir das für mich. was wir jetzt haben ? Der angebliche Vorgang das sich das

Massenbewusstsein im Ausdruck "erhöht" dauert sehr lange auf ein Menschenleben gesehen. Wenn ich darauf warte, was soll das bringen ?

Im Moment gehts nur darum, das man sich keine Spritze einfängt, wenn das man nicht will. Da hilft es aber nicht, sein Bewusstsein "erhöht" zu haben ?

Und es nutzt für einen nichts, z.B. auf einer Bank zu sitzen und zu leuchten ?!! Wir laufen auf der Rasierklinge, A-Waffen, Biowaffen, Krieg.

NWO usw., die mich zwingen will, auf kniend zu leben, in der Wirklichkeit des momentanen Jetzt. Was juckt mich hier BW-Erhöhung ?!

Es geht nur darum so gut wie möglich, das was wir haben zu überstehen. Das dieser Krug an mir verbeigeht, schafft man vielleicht dadurch,

das man sich einbringt, sich Ausdruck im Aussen gibt. Und zwar Jetzt. Und dazu braucht keine Erhöhung - denn die Tat ist gefragt, in der Hoffnung und

Zuversicht, das der Ausdruck den man sich gibt. Uns Minorität - der Masse einen Anstoss gibt, anzufangen einfach mal nachzudenken, um dann

das wenn eine gewisse Menge erreicht ist - dies zu einer Wandlung im MB führt. Und ich hock nicht auf einer Bank, ich bringe mich bei TB ein, in der Tat.

Und leuchten tu ich, einfach deshalb weil ich meinen Standpunkt lebe. Denn in einem persönlichen Umfeld kann nichts anderes mehr machen.

Da ich ein Verschwörungs-Mensch bin und ich bin über die Jahre recht einsam geworden. Man hat nur noch die, welche einen ähnlich Standpunkt

vertreten. Was soll man denn noch machen, werter Leser ? Ich rede mit Menschen, wenn sie es denn zulassen. Sie fühlen sich krank. Sind schlecht

drauf, sagen sogar, das kam immer nach dem impfen. Doch sehr viele stellen nach nach wie vor keinen Bezug zur Impfung her - sagen sie zumindest.

Herrgott was soll da noch machen ??? Deshalb geht mir die BW-Erhöhung inzwischen, so am A... vorbei. Weil ich nicht die Zeit habe im Jetzt, darauf

zu warten, das diese vielleicht irgendwann kommt. Denn ich bin ein Reisender. So gesehen gehts mir nur noch darum, das beste für sich daraus zu machen.

Schon alleine dieser Akt. verändert und wandelt. Und was daraus wird, kann ich nur erleben..

11.03.2022

19:58 | uncut: Das amerikanische Imperium zerstört sich selbst – aber niemand dachte, dass es so schnell gehen würde

Imperien folgen oft dem Verlauf einer griechischen Tragödie und führen genau das Schicksal herbei, das sie verhindern wollten. Das ist mit Sicherheit der Fall beim amerikanischen Imperium, das sich selbst in einer nicht ganz so langsamen Bewegung demontiert.

Die Grundannahme wirtschaftlicher und diplomatischer Prognosen ist, dass jedes Land in seinem eigenen Interesse handelt. Eine solche Argumentation ist in der heutigen Welt nicht hilfreich. Beobachter des gesamten politischen Spektrums verwenden Ausdrücke wie „sich ins eigene Knie schießen“, um die diplomatische Konfrontation der USA mit Russland und ihren Verbündeten zu beschreiben. Aber niemand hätte gedacht, dass sich das amerikanische Imperium so schnell selbst zerstören würde.

Mehr als eine Generation lang haben die prominentesten US-Diplomaten vor dem gewarnt, was sie für die ultimative äußere Bedrohung hielten: eine Allianz aus Russland und China, die Eurasien beherrschen würde. Amerikas Wirtschaftssanktionen und militärische Konfrontation haben diese beiden Länder zusammengetrieben und treiben andere Länder in deren entstehende eurasische Umlaufbahn.

Es wurde erwartet, dass die wirtschaftliche und finanzielle Macht Amerikas dieses Schicksal abwenden würde. In dem halben Jahrhundert, seit die Vereinigten Staaten 1971 den Goldstandard aufgegeben haben, haben die Zentralbanken der Welt nach dem Dollar-Standard gearbeitet und ihre internationalen Währungsreserven in Form von US-Schatzpapieren, US-Bankeinlagen und US-Aktien und -Anleihen gehalten. Der daraus resultierende Treasury-Bill-Standard hat es Amerika ermöglicht, seine ausländischen Militärausgaben und die Übernahme von Investitionen in anderen Ländern einfach durch die Schaffung von Dollar-Schuldscheinen zu finanzieren. Die Zahlungsbilanzdefizite der USA landen in den Zentralbanken der Länder mit Zahlungsüberschuss als deren Reserven, während die Schuldner des globalen Südens Dollar benötigen, um ihre Anleihegläubiger zu bezahlen und ihren Außenhandel zu betreiben.

1771 Gründung der US-Corporation - 1971, ab dann ging es im Grunde nur noch bergab! Jetzt scheint der echte Finalpunkt gekommen zu sein!? Game over. OF

16:39 | Leser-Zuschrift: Jux&Tollerei

Soll das einer Ernst nehmen?
Er spricht immer noch von Partnern obwohl er und seine Freunde verraten sind.

Kiew beansprucht russische Währungsreserven in Europa für sich

Kiew hat laut dem ukrainischen Wirtschaftsministerium die Absicht, die in der EU eingefrorenen Reserven der russischen Zentralbank einzuziehen und als Wiedergutmachung für die Ukraine zu verwenden. Die Rede ist von russischen Gold- und Währungsreserven im Wert von 415 Milliarden Dollar.
„Diese Summe ist im Grunde ausreichend, um die unmittelbaren einmaligen Verluste der Ukraine zu decken“, sagte der ukrainische Vize-Wirtschaftsminister Denis Kudin.
„Wir rechnen damit, in der nächsten Zeit gemeinsam mit unseren Partnerländern einen Rechtsmechanismus zu finden, mit dessen Hilfe diese Gelder für den künftigen Wiederaufbau der ukrainischen Wirtschaft übereignet werden.“ (SNA 14:56)

Diesen Herrschaften sollte man den Zugang zu den harten Drogen verwehren!? Wie hätte sich Deutschland 1991 verhalten, wenn Russland aufgrund des völkerrechtswidrigen Eingreifens am Balkan durch Schröder, gesagt hätte, alle dt. Reserven im Ausland möge man konfizieren und dem Balkan als Wiedergutmachung zur Verfügung stellen...!? Kein abwegiger Gedanke, aber der deutsche und intern. Aufschrei wäre wohl ein heftiger gewesen... OF

10.03.2022

20:00 | AN: Zustrom ausländischer Kämpfer: Hunderte von Dschihadisten in der Ukraine eingetroffen

Laut Angaben der ukrainischen Regierung haben sich etliche Ausländer freiwillig gemeldet, um im Krieg gegen russische Streitkräfte zu kämpfen. Demnach sollen sich bisher etwa 20.000 Kämpfer aus 52 Ländern freiwillig gemeldet, um “für die Ukraine in den Kampf zu ziehen”. Die Ukraine wirbt über ihre diplomatischen Vertretungen in West- und Mitteleuropa ganz offen um Fremden-“Legionäre”. Solche Freiwilligen ermuntert die ukrainische Regierung ganz offiziell, sich mit den Konsulaten in Verbindung zu setzen. Die überregionale deutsche Zeitung FAZ macht inzwischen Werbung für diese Söldner-Rekrutierung und erläutert dabei eingehend, dass es schließlich nicht verboten sei, “als Deutscher in die Ukraine zu reisen, sich eine Kalaschnikow geben zu lassen und auf russische Soldaten zu schießen”.
Mehr als 3.000 US-Amerikaner sollen sich bereits freiwillig gemeldet haben, um für die ukrainische Regierung zu kämpfen.

Wie war das noch mit der Verteidigung der "westlichen Werte" und gegen die Schurkenstaaten samt ihren Verbündeten udgl.!? Man hat noch die salbungsvollen Worte von Angie, EUschi & den schwachen Frauen im Ohr... Jetzt steht die Mischpoche vor unserer Haustür! ...und weiter...? Falls es hier kein klares Eingreifen gibt, wird die Ukraine demnächst wohl ein großer europäischer Weltfriedhof...!? OF

06:45 | Krieg der Bilder 

Sehr geehrter Terrorspatz,  
Der Krieg der Bilder wird in diesem Krieg noch heftiger geführt als jemals zuvor. Eine wahre Bilderflut stürtzt über uns herein,vieles davon manipuliert oder verfälschend dargestellt.  
Ein besonderes „Schmankerl“ war am Wochenende zu sehen, als angeblich „zufällig“ Reporter den Beschuß von ukrainischen Flüchtlingen durch russische Granatwerfer in Irpen/Irpin/Irbin filmten.  
Ich kann ihnen guten Glaubens versichern daß diese Aufnahmen nicht zufällig entstanden sind und daß hier auch keine russischen Granatwerfer beteiligt waren.

Was ist passiert ( laut NYT ):
„ A Russian force advancing on Kyiv fired mortar shells on Sunday at a battered bridge used by evacuees fleeing the fighting, sending panicked civilians running and leaving four people dead on the pavement.”

Weiters:
“The mortar shells fell first 100 or so yards from the bridge, then shifted in a series of thunderous blasts into a section of street where people were fleeing. A New York Times team — including the photojournalist Lynsey Addario; a security adviser; and Andriy Dubchak, the freelance journalist who filmed the scene — witnessed the moment that civilians were fired upon.”   https://www.nytimes.com/2022/03/06/world/europe/ukraine-irpin-civilian-death.html

Was ist tatsächlich passiert:
Hat man einmal ein Bild von schweren Mörserbeschuß gesehen erkennt man eigentlich sofort daß dies in dem Video nicht der Fall gewesen sein kann.Der „Einschlag“ der erkennbar ist ( Im Aufmacherbild der NYT rechts über dem Rücken des Soldaten zu erkennen ) zeigt keinerlei radiales Muster,geschweige denn einen signifikanten radialen „Eindruck“. Das sichtbare Muster entsteht bei einem Geschoßaufprall in ( sehr ) flachem (!) Winkel.

- „Schramme“ im Boden,in Schußrichtung nach rechts.verursacht durch die Geschoßkappe, kein(!) „Krater“.
- Seitiche Splitterausbreitung des Geschoßmantels ausgehend von der Schußachse,nicht radial wie bei Beschuß von „oben“
- Kaum Aussplitterung nach „Hinten“ ( hier links des Einschlags ) da der massive Geschoßboden meißt intakt bleibt,nicht splittert.

Betrachtet man das Video genauer und auch in Einzelbildern bemerkt man zahlreiche Unstimmigkeiten :

Nach etwa 10 sek. kann man erkennen daß der „Freischärler“ zusammenzuckt und zurückweicht,also scheinbar „etwas“ ( von vorne,nicht von oben ! ) kommen sieht/fühlt.Unmittelbar danach kommt aus dem rechten Bildrand (!! ) eine Rauchgaswolke ins Bild, an deren Ende sich ,Sekundenbruchteile später. eine Detonation ereignet.Schließt man hier,vernünftigerweise,ein Projektil mit Eigenantrieb ( z.B. RPG ) aus,bleibt eigentlich nur der Abschuß aus einer Kanone aus sehr kurzer Distanz. Die „Geräuschkulisse“ ist mMn eindeutig ein Abschußknall,nicht die Detonation des Sprengkörpers. Ebenfalls auffällig an der folgenden Geräuschkullisse: Hundegebell,sonst nichts.Keine Hilfe-/Schmerz-/Entsetzensschreie aus der imaginären Flüchtlingskolonne,keine herumirrenden Personen,keine Leichtverwundeten die auf der Straße kauern,niemand der sich einfach auf den Boden geworfen hat,eigentlich weit und breit von „Flüchtlingen“ keine Spur bis auf jene vier die scheinbar allesamt wie vom Blitz getroffen verstorben sind. Auch das Verhalten der sichtbaren Akteure wirkt eher „sonderbar“ , zumindest wenn man davon ausgeht daß sich die Personen in einem andauernden Granathagel befinden. Der „Security Advisor „ kümmert sich um alles Mögliche,nur nicht darum die ihn anvertrauten Journalisten möglichst weit aus der Gefahrenzone zu entfernen. Nur Sekunden nach der Detonation rennt ein „Soldat“ ,ungeachtet der Rauchschwaden, wie lasergesteuert zielgerade über 30 Meter zum „Tatort“ ,schnell gefolgt von unserem Advisor und einem weiteren „Soldaten“ . Dort angekommen tut sich dann überraschend wenig,kein Versuch die „Opfer“ aus der Gefahrenzone zu bringen ( was eigentlich als erstes erforderlich gewesen wäre,angesichts der „Bedrohunglage“ ),erste Hilfe bestenfalls angedeutet und ansonsten nur Gebrüll des „Advisors“ . Wenn man bedenkt daß diese Personen sich im ( bevorstehenden ? ) Granathagel direkt an einer Stelle befinden an der zuvor vier Menschen niedergemäht wurden, könnte man das Verhalten fast als tiefenentspannt bezeichnen.Alles wirkt doch sehr surreal,was sich wohl auch der Kameramann dachte,der an dieser Stelle,trotz noch vorhandenem Drama-Potentials ( weitere Granateinschläge ? ) scheinbar grundlos abbrach.

Nun zum „Tatort“ selbst:
Betrachten wir das Aufmacherbild der NYT, was sieht man ? Vier auf dem Boden liegende Tote. Oben zwei Frauen in fast identischer Haltung. Seitenlage,Äuglein zu,Mund zu,die Hände zusammengelegt,wie friedlich eingeschlafen.Ein totes Kind von dem man weder Gesicht noch Hände sieht, das dafür aber eine eigenartige Armhaltung aufweist.Dann ein auf dem Rücken liegender Mann der zumindest etwas Blut im unversehrten Gesicht und etwas Blut an der unversehrten Hand hat, der eine tödliche Gewalteinwirkung zumindest erahnen lässt.Daneben zwei Soldaten die ohne Erste Hilfe-Material erste ( oder zweite ) Hilfe leisten. Zur Abrundung ein weiterer Soldat der scheinbar vom Einkaufen kommt. Was sieht man nicht ? Irgendwelche Schäden des „Granathagels“ an Fahrzeugen, Gebäuden und nicht zuletzt an den Toten. Diese wirken, ebenso wie die vorhandenen Requisiten ( hier im Bild eine blaue Reisetasche,in anderen Bilden findet sich noch,in wechselnden (!) Positionen, ein Hundekäfig und ein Alu-Koffer ) fast steril. Kein Blut,keine durchlöcherte oder gar zerfetzte Kleidung,keine Verletzungen im Brust- oder Kopfbereich die irgendwie ursächlich für einen „Sudden death“ sein könnten.Leider kennen wir heutzutage fast alle Bilder aus diversen Konflikten in denen Personen zu sehen sind , die durch Bomben- oder Granatsplitter verletzt oder sogar getötet wurden,aber diese Bilder passen so überhaupt garnicht in diese Reihe. Natürlich ist es denkbar daß sich hier bei allen vier anwesenden Personen Splitter mit chirurgischer Präzision durch die Kleidung geschnitten haben und dann sich ebenso chirurgisch einen Weg zu Organen gebahnt haben deren Schädigung zu dem sofortigen Exitus von drei der vier Personen geführt haben, während die anderen Splitter einen weiten Bogen um die Opfer machten aber, Hand aufs Herz, wie wahrscheinlich ist das ?

Bei Euronews finden sie diese Szene aus der anderen Richtung fotografiert:
https://de.euronews.com/2022/03/06/tod-vor-einem-kriegsdenkmal-aus-irpin-fluchtende-familie-von-russischen-soldaten-erschosse

Auch hier leisten die „Soldaten“ inzwischen dritte Hilfe ohne Verbandsmaterial,auch hier weder an den Requisiten noch an den Personen die geringsten Anzeichen eines Splitterhagels.Dazu finden sie weitere Bilder bei denen eine weibliche Leiche fehlt ,der es wohl zu kalt geworden ist.

Zum Abschluß noch ein Video bei dem man wohl noch etwas „Drama“ nachlegen wollte:   
https://twitter.com/ua_industrial/status/1500505013864513542

Nach den Lichtverhältnissen würde ich schätzen daß dieses Video etwa 1-2 Stunden nach dem ersten entstanden ist. Hier hat der „Granathagel“ endlich sein zweites Opfer gefunden,ein Nebengebäude der Kirche daß ,zusammen mit dem daneben geparkten Pkw, in Brand geraten ist.Ansonsten die gewohnte Kulisse,die verschwundene weibliche Leiche ist nicht zurückgekehrt, dafür ist der tapfere kleine „Zinnsoldat“ , der auch der zweiten Attacke ohne Kratzer trotzen konnte, hier wieder neben dem Arm des männlichen Opfers aufgetaucht. Die tatsächliche Ursache für die Detonation lässt sich aus den Bildern nicht schlüssig ableiten, aber mein Bauchgefühl sagt mir daß es keine russische Mörsergranate war.

Das Video enthält noch weitere interessante Inhalte auf die ich aus Zeitgründen nicht bei allen im Detail eingehen kann. Deutlich erkennbar in dem Video ist die Ausformung des „Nicht-Kraters“ , bemerkenswert ebenfalls die Spuren auf der Straße ,etwa bei Sekunde 40 des Videos, dort dürfte das Fahrzeug gestanden haben daß die „Mörsergranate“ abgefeuert hat. Diese Spur ist oft zu sehen an Stellen wo eine Kanone von einem Kettenfahrzeug abgefeuert wird. Es handelt sich vermutlich um verkrusteten Schlamm und Dreck,der durch die Erschütterung des Rückstoßes aus dem Kettenbereich ( Laufräder,Abdeckungen ) „geschüttelt“ wird.

Mein Fazit: Ein ziemlich schlampiger und obendrein ziemlich skrupelloser Fake.Bei dem flachen Abschuß auf harten Untergrund hätte das Geschoß auch ohne zu zünden abprallen können und wäre dann womöglich tatsächlich in der Gruppe Zivilisten gelandet die am Anfang des NYT-Videos zu sehen war.

Zum Abschluß abermals mein Dank für ihre herausragende Arbeit.

Lieber Leser, ich danke für dieses Werk!  b.com eben ....  „Entzückend, Baby“, wieso hab ich jetzt Lust auf einen Lutscher und will zum Friseur. TS

08:35 | Silverado
Im Vergleich zu den aktuellen Eigenpropagandafotos von Madonna, geschätzte 70 Jahre alt, sind diese Dinge ein Klacks. Das habe ich mir schon beim ersten Bild einer verletzten Frau gedacht, das hat so drapiert ausgesehen. Was man nicht mit eigenen Augen gesehen hat, kann man bestenfalls glauben. "We remember the slogans, we can't even remember the fucking wars. You know why? That's show business." Connie Brean in Wag The Dog.

... lieber Silverado ... Teile von Madonna werden 70 Jahre alt ... Teile.  TS

09.03.2022

17:49 | tkp: Wo sind die Linken?

Corona-Demos wird medial gerne unterstellt, sie wären „rechts“, was in Österreich nicht zuletzt auf das Engagement von Politikern der FPÖ und FPÖ-naher Medien bei den Kundgebungen zurückzuführen ist. Nach meiner Wahrnehmung werden die Demonstrationen und Spaziergänge – was die Teilnehmer angeht – von der bürgerlichen Mitte getragen. Man sieht viele ganz normale, junge und alte Menschen, bunt und schwarz gekleidet, viele Ausländer, Familien mit Kindern, Senioren im Rollstuhl, Rentnerinnen mit Krücken, aber auch Hippies und junge Aussteiger. Am Platz der Menschenrechte in Wien lernte ich bei einer der seltenen Kundgebungen aus dem eher linken Spektrum Inge Horvath kennen, die sich selbst klar als politisch links positionierte.

Interessantes Gespräch und berechtigte Fragestellung! Die die es verstanden haben, werden jetzt ja sogar von der eigenen Mischpoche gescholten...!? Kurskorrektur im Diskurs höchst notwendig. OF

15:00 | Der Exilsteirer - Aufmarschplan Ukraine im Donbass

Liebe Leser, der Exilsteirer hat sich die Arbeit angetan und das Dokumten von 0825 - Geheime Dokumente für den Einsatz der ukrainischen Streitkräfte im Donbass März 2022 übersetzt. 

Nachfolgend die Entstehungsgeschichte der Übersetzung ... und was das für eine wahnsinnige Arbeit war.
Ich kann nur sagen lieber Exilsteirer ... TS sprachlos.   Suka.   

Der Exilsteirer:
Vorweg:
Es ginge sicher genauer, doch das würde sicher eines Manntages bedürfen, und morgen ist dann schon vorgestern in der Berichterstattung.
… dennoch ist das Ergebnis, der Inhalt zu 80% plausibel & in jedem Fall lesenswert!

Für uns als Bachheimer wichtig!
WICHTIG: Hier sind keine „homosapschen“ Eindrücke eingeflossen, da dies ausschließlich eine Maschine gemacht hat. Ohne Eitelkeiten und Interpretationen!

Workflow zwecks Nachvollziehbarkeit:

- Fotokorrekturen des Fotos
- Bereit zum kyrillischen OCR
- Problem Kyrillisch,- wurde zuerst als Estnisch erkannt
- OCR kyrillisch verbessert
- Übersetzung maschinell via eigener Software
- Korrektur bzw. Prüfung via 2ter anderer kyrillischer OCR Software
- Korrektur bzw. Prüfung via 3ter kyrillischer OCR Software (online)
- Zusammensetzen der Textbuchstücke, Zeichen und Texte
- Plausibilitätsprüfung (Zeichenfolge,- keine Inhaltsprüfung da verwässend)
- Maschinelle Übersetzung des Textes und Bruchstücke ins lateinische bzw. Deutsche
- 10 -> doppelt geprüft

The END: Teile Bruchstückhaft aber in der Gesamtheit gut nachvollziehbar   
Dauer: Knapp 2 1/2 Mannstunden (schnell!, denn die Zeit war knapp )…
GERNE anbei als offenes .doc
„Zur weiteren gefälligen Verwendung“

LG,
aus`m
Lovntol   
der Exilsteirer

Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht,- aber dann geschiehts uns irren Westlern ja recht!
Gott oder/und das Universum schütze uns!

 

08.03.2022

18:41 | Leser-Zuschrift "Inszenierung"

Die Situation in und um die Ukrainekrise herum wird mittlerweile so seltsam, dass ich mich mal in einem längeren Kommentar versuche:

Diese ganze, vordergründig als Krieg vorgetragene, Inszenierung macht keinen Sinn. Ich versuch mich mal an einer Aufzählung die in Ihrer Absurdität wohl schwer zu übertreffen aber keinesfalls vollständig ist:

- Da werden veraltete, teilweise defekte Waffensysteme ebenso geliefert wie die peinlichen 5000 Helme oder die kriegsentscheidenden FFP2 Masken.

- Martialische Kämpfer in Tarnuniform binden sich bunte Bändchen an Arme und Beine damit man sie besser sehen kann (aber zugegeben: das ‚sichtbare Spektrum‘ ist heute nicht mehr ganz so wichtig bei der Sichtbarkeit).

- Eine einerseits technisch hochgerüstete (und auch hochgelobte) Armee benutzt (zeigt?) in weiten Bereichen nur veraltetes Material…

- Und ziemlich viel davon wird beim rumstehen oder im frisch zerstörten Zustand gezeigt.

- Die Ausgabe von Waffen an Zivilisten. Sollte sich das mit den Panzerabwehrwaffen als wahr herausstellen dann Mahlzeit, das wird Jahrzehnte dauern bis wir das ausgebadet haben.

Das soll mir jetzt, nachdem ich mein Leben lang NATO-Kriege mit viel Ratschbum und Special-Effects vorgeführt bekommen habe, als ernsthafter Krieg verkauft werden?

Andererseits taucht aktuell in den berüchtigten sozialen Medien regelrechte prorussische Propaganda auf. Da ist zum einen die ‚Geschichte‘ von den gestrandeten russischen LKW-Fahrern zu der ich nach wie vor bestenfalls Einzelfälle finde, die von einer humanitären Notlage etwa so weit entfernt sind wie Covid-19 von einer Pandemie. Dann ein halbminütiges Video unter dem Titel #StopHatingRussians, dem ich mich zwar zu 100% anschließen kann, dennoch, da waren Profis am Werk und ich frage mich: Wer hat das bezahlt? Gleiches gilt übrigens auch für die LKW-Kampagne, da wird professionell geworben. Selbst die Nachrichten über Vandalismus an russischen Firmen oder Privateigentum sind so krass gegen alle menschlichen Werte gerichtet, dass viele nachdenklich werden und diese Nachrichten fast einen ‚pro-russischen‘ Effekt entwickeln.

Im Großen und Ganzen sind wir demnach wieder in der Phase ‚Unsicherheit schüren und Wurzeln (Überzeugungen) lösen. Im Vordergrund, direkt vor dem Publikum toben die Gaukler, aber wenn wir aufpassen, wenn wir dieser Ablenkung standhalten, können wir zusehen, wie hinten die Weltenbühne umgebaut wird. Auch wenn ich keine Ahnung habe wo das hingeht lehne ich mich mal ein bisschen aus dem Fenster: Der Wertewesten hat’s hinter sich und wird gerade zerlegt und entsorgt. Einerseits geschieht dies moralisch, denn etwas anderes als ein (weiteres) moralisches Versagen dieses ‚Wertewestens‘ ist weder der Umgang mit dem Krieg in der Ukraine (der seit 2014 läuft) noch der Umgang mit Russland als Staat. Auf der anderen Seite begeht der Westen mit den sogenannten Sanktionen gegen Russland gerade wirtschaftlichen Selbstmord. Jedenfalls ist die einzige Sanktion die Russland trifft und dem Westen nicht schadet von der ich gehört habe der Ausschluss vom Eurovision Song Contest… wie groß der Schaden dabei ist mag jeder für sich beurteilen. Alles was ich sonst in den letzten Jahren (sagen wir, seit Putin angefangen hat hinter Jelzin aufzuräumen) an Sanktionen ‚gegen‘ Russland mitbekommen habe, hat lediglich dafür gesorgt das Russland selbstständiger, stabiler und unempfindlicher geworden ist.

Damit hat dann auch dieser seltsame Krieg zumindest eine rudimentäre Erklärung erfahren, auch dieses Schauspiel dient einem Zweck. Nicht die an die Zivilbevölkerung ausgegebenen Waffen, sondern die dadurch in mir ausgelösten Emotionen sollen mich steuern, meine Aufmerksamkeit und damit mich in eine bestimmte Richtung lenken.

Die Kunst wird sein, das Theater (bzw. dessen Umbau…) halbwegs unbeschadet zu überstehen…

17:59 | telesurenglish: Thousands of Lives Saved by Putin in Donbass Republics - Azarov

Der russische Präsident Wladimir Putin hat in den Republiken Donezk und Lugansk Tausende von Menschenleben gerettet, so der ehemalige ukrainische Ministerpräsident Nikolaj Asarow.
Als Reaktion auf ein Hilfeersuchen der Führer der Volksrepubliken Donezk und Lugansk (DVR und LPR), einer Region, die unter ukrainischem Beschuss steht, startete Russland am 24. Februar letzten Jahres eine spezielle Militäroperation zur Entmilitarisierung des Gebiets.
Der Diplomat gab Informationen über nachrichtendienstliche Daten zur Vorbereitung eines Angriffs mit anschließendem Vernichtungsschlag gegen die Bevölkerung im Donbass bekannt. In diesem Sinne äußerte er seine Überzeugung, dass der Angriff der Ukraine auf die Gebiete Donezk und Lugansk von Kiew gemeinsam mit den USA geplant wurde.

Gemessen an all den Veröffentlichungen von russischer Seite samt dem Bericht, dass Kiev heute vorhatte, einen Großangriff zu starten, dann stimmt die Feststellung. OF

07.03.2022

19:24 | Leser-Zuschrift: Aufnahmen von Ukraine-Flüchtlingen

Für alle,die Kriegsflüchtlingen helfen wollen. Wenn Sie sich bereit erklären, jemanden aufzunehmen,sollten Sie folgendes wissen. Die Menschen kommen zu Ihnen und dann werden Sie allein gelassen.Die Aufnehmenden sind für alle Kosten zuständig,es sind Ihre privaten Gäste!
Sie können Ihre Gäste fragen,ob sie sich an den Kosten beteiligen wollen/können, wenn nicht, dann halt nicht.Das könnte man für einen begrenzten Zeitraum vielleicht leisten. Problematisch wird es, wenn der Zeitraum, für den Sie aufnehmen wollten,zu Ende ist.
Dann ist es Ihr Problem, ein neues Quartier zu finden, ebenso, wenn es während des
Aufenthalts zu Problemen kommt und Sie die Gäste nicht mehr beherbergen können/wollen.Auch das ist Ihr Problem, Ebenso bei Schäden jeder Art, soll man sich an die Gäste wenden, vielleicht haben diese ja eine Versicherung.... Auch ein Dolmetscher steht nicht unbedingt zur Verfügung- Quelle www.unterkunft-ukraine.de FAQ

Ich weiss nicht genau, in welche Rubrik das passen könnte und ob Sie es veröffentlichen wollen, aber das sollten m.E.Hilfswillige vorher wissen.

Herzlichen Dank für die Information und die Spende, werter Leser! Ungeachtet der schwierigen Situation und Hilfsbereitschaft der Bevölkerung wären bestimmte verbindliche Rahmenbedingungen vonseiten der Länder umso wichtiger! Am Beispiel Flutkatastrophe gut veranschaulicht, wenn großmundig alles mögliche zugesagt wird für die Kamera/Micro, aber wenn's drauf ankommt, stehen die Menschen alleine da! Einfach die Tore aufzumachen, ist äußerst kurzsichtig und gefährlich, da erneute Spannungen wohl vorprogrammiert sind!? OF

10:27 | Leserbeitrag: Aus gegebenen Anlass

Wir befinden uns
in schweren Zeiten
und viele tragen Sorgenfalten

Die Freiheit droht uns zu entgleiten

Wir fangen an zu hinterfragen
wer die sind die uns so plagen

Dazu kann ich euch nur sagen
wir sind fremdbestimmte Sklaven

Die Bänkster die uns verwalten
sind erbärmliche Gestalten

Sie wollen uns teilen
sie wollen uns spalten

Denn wären wir uns alle einig
wären wir mächtig
und sie nur peinlich

Dann wäre Schluss mit drangsalieren
wir ließen uns nicht mehr regieren

Drum frage ich euch
was wollt ihr machen
wenn wir auf eurer
Zwangsgeld kacken?

Uns alle töten
mit euren Waffen?

Genau das ist jetzt ihr Problem
es kollabiert ihr Geldsystem

Es geht auf null
ist nichts mehr wert
darum zücken sie jetzt
schnell das Schwert

Sie führen Krieg
und töten Menschen

Auf Russland
wollen sie die Schuld
jetzt lenken

Die ganze Erde
haben sie unterjocht
zu gebombt
und weich gekocht

Nach diesem Krieg
das ist ihr Ziel
fallen wir vor Hunger
auf die Knie

Mit der Not
wollen sie uns beugen
vom Kommunismus
überzeugen

Nehmt und esst
wir sind für euch da
Aber Eigentum
das war einmal

Ihr seid krank
Ihr seit besessen
Einfach zu viele
Schwarze Messen

Lasst euch gesagt sein
Ihr da oben
Ihr werdet euer Macht
enthoben

Wir wachen auf
werden immer mehr
eure Corona scheiße
zieht nicht mehr

Ich hab’s im Blut
kann es schon riechen

Eines Tages
müsst ihr euch verkriechen

06.03.2022

19:29 | Die US-Korrespondentin: Liste deutscher Auswanderer in die USA!

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_bekannter_deutscher_USA-Emigranten
Unter den deutschen Auswanderern in die USA, befindet sich auch Karl Pfizer! Ich weiss nicht ob es stimmt, aber die deutsche Sprache wäre beinah die Nationalsprache geworden!

Und der Einfluss der brit. Royal Society war dann wohl doch zu groß...!? Zumindest in Pennsylvania und anderorts hat sich das Deytsche noch ein wenig halten können... Aber spannender Geschichtsaspekt! OF

19:52 | Bambusrohr
Korrekt werte US-Korrespondentin. Das Englische als US-Amtssprache hat mit 52:51 Stimmen gegen das Deutsche gewonnen, was daran lag, dass die Gebildeten im Senat saßen und meist aus UK (England & Irland hauptsächlich) kamen und somit ein Übergewicht repräsentieren. Die, die für Deutsch als Amtssprache waren und in der Mehrzahl, waren im Senat kaum repräsentiert (Italiener, Spanier, Portugiesen usw.). Wäre Deutsch Amtssprache geworden, wären die Amis nicht so dumm/naiv wie sie heute nun einmal sind. Hat damit zu tun, dass das Englische von den Sprachbildern her die Seele nur peripher tangiert und den Geist gar nicht. "Home sweet home" statt "Heim & Heimat". Finde den (sprachlichen und daher auch geistigen) Fehler!

05.03.2022

10:25 | b.com hausjurist Dr. Dr. Schimanko "Anmerkungen zum Ukrainie-Krieg"

„Zeitgeschichte sollte man nur mit dem Bleistift schreiben“, wie Golda Meir meinte. Viele Aspekte des derzeitigen Ukrainekriegs liegen noch im Dunkeln, vieles ist nur zum Teil ersichtlich. Außerdem wird naturgemäß viel Desinformation betrieben. In westeuropäischen Medien wird zumeist einseitig gegen Russland geschrieben. Aber man sollte beide Kriegsparteien kritisch betrachten.

Absolute Aussagen können kaum erfolgen, es sind vorwiegend relative Aussagen mit Abwägungen und Vorbehalten angebracht. Vielfach sind keine exakten Aussagen möglich, sondern nur approximative. Es sollte in dieser Situation auch in besonderem Maße unterschieden werden, ob definitive Aussagen möglich sind, oder nur spekulative. Aber manches läßt sich mit Bestimmtheit sagen, und ansonsten kann man sich zumindest um die richtige Fragestellung bemühen.

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier! TB

04.03.2022

17:07 | ansage: Corona ist (vorerst) vorbei, die Schäden nicht: Wo bleibt die Aufarbeitung?

Die Meldung, dass Putin seine zusammengetrommelten Truppen tatsächlich in die Ukraine schickt, um die dortige Regierung in die Flucht zu treiben, schlug letzte Woche im wahrsten Sinne des Wortes ein wie eine Bombe und stellte alle anderen Nachrichten in den Schatten. Selbst das Coronavirus, welches unfassbare zwei Jahre die Schlagzeilen beherrscht hat, scheint sich plötzlich in Luft aufgelöst zu haben. Zumindest könnte man diesen Eindruck bekommen – denn die Berichterstattung zum Virus rangiert seither schlagartig unter ferner liefen. Einerseits ist dies eine gute Nachricht, da so die Leute endlich diese aufgebauschte Krankheit aus ihren Köpfen bekommen und ihre Angst verlieren. Sie merken, dass es viel größere Probleme gibt.
Andererseits kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass der Russland-Ukraine-Konflikt für die Mainstream-Medien als perfekter Anlass dient, von den Schäden der Corona-Maßnahmen sowie der Impfung abzulenken. Eine Aufarbeitung soll nicht stattfinden!

Wird diesmal hoffentlich gelingen, dass sich die alten Muster nicht permanent wiederholen!? Zuerst Krawall der Propagandisten im Namen ihrer Auftraggeber zur Durchsetzung von Maßnahmen, Schäden an Leib und Leben anrichten, um letztlich sich klammheimlich aus der Affäre zu stehlen!? Nö, dazu wurde zu viel Staub aufgewirbelt und sehr viele Menschen sind sauer, stink sauer...! OF

03.03.2022

18:39 | Leser-Beitrag: Kommt die russische Besetzung Deutschlands? Einiges spricht jetzt dafür

Es scheint sich ein „Hammer“ zu entwickeln und Russland könnte in das EU-Gebilde BRD einmarschieren. Durch die aktuellen Waffenlieferung des Scholz-Regimes ist der Waffenstillstand von 1945 gebrochen! Der Besiegte hat durch die Waffenlieferung an einer kriegerischen Handlung gegen einen Alliierten (in diesem Falle Russland) teilgenommen und der Alliierte hat das Recht, den Krieg gegen diesen wieder aufzunehmen und sein zugewiesenes Gebiet zu besetzen. Die Biden-Regierung hat einen Einsatz der Nato schon dementiert.
https://odysee.com/@Kai-aus-Hannover:a/Ukrainekriegwaspassiertweiter:8

Nicht so ganz falsch dieser Gedanke. Aber: Sie bräuchten nicht einmarschieren, Russland als einer der Statutarmächte könnte nun auf eine dauerhafte souveräne Lösung "Deutschlands" drängen, dann wär dieser ganze Zirkus, auch insbes. das Treiben der EU/Nato, vorbei...!? Sieht zb. bei der Ukraine ähnlich aus - Grenzen seit 1991 bei der UN nicht ratifiziert/legitimiert, kein Nato-Land, kein EU-Land...!? Auch da könnte Neues entstehen unter Mithilfe der Russischen Föderation... OF

19:30 | Das Bambusrohr
Irgendwas stimmt hier nicht. Die Amis sind auffallend zurückhaltend, im Westen der Ukraine sind die Russen kaum aktiv, der Vormarsch nach Kiew verläuft schleppend….da wird es im Hintergrund zwischen den Amis und Russen Absprachen oder Drohungen gegeben haben. Nur Deutschland liefert brav Waffen und bricht somit den Waffenstillstandsvertrag von 1945 einseitig. Von russischer Seite heißt es „Bürger und EU-Strukturen, die an der Lieferung tödlicher Waffen an die Ukraine beteiligt sind, werden für alle Folgen solcher Aktionen um Rahmen einer Militäroperation verantwortlich sein – das Außenministerium der russischen Förderartion“. Ist ja offensichtlich, dass die Amis Europa ins Chaos schicken wollen, indem sie die Europäer in den Krieg schicken. Und genau aus diesem Grund ist die Westukraine quasi offen, damit die Europäer schön Waffen liefern können, um Russland einen Grund zu geben, in Europa einzumarschieren. Erst dann wird die stärke der russischen Armee gezeigt. Anders ist das zurückhaltende Verhalten der Russen nicht zu erklären. Das Gute daran ist, dass dann ‚unsere Regierung‘ zur Verantwortung gezogen und abgesetzt wird.

Interessant, wertes Bambusrohr! Vielleicht eine Honigfalle...!? Die EU-Länder, die jetzt ihre Bürger zu Kampfhandlungen motivieren bzw. offensiv durch Lieferung von Gerätschaft offen auffällig geworden sind, handeln klar gegen jedes Abkommen u.a. die EU-/UN-Verträge. U.a. hat China in der UN-Generalversammlung klar Stellung bezogen. OF

12:07 | Peter Denk "Mit 8 Jahren Verspätung"

Lieber Thomas & Team,

nachdem ich heute die Karte zur aktuellen Lage in der Ukraine in Eurer Rubrik zur tagesaktuellen Berichterstattung gesehen habe, fiel mir ein Blogbeitrag ein, den ich genau vor acht Jahren geschrieben hatte und der heute recht "prophetisch" wirkt, auch wenn mit ca. 8 Jahren Verspätung...

In diesem Zusammenhang auch von meiner Seite einmal einen großen Dank an den Terrorspatz für seine meiner Meinung nach hervorragende aktuelle Berichterstattung zu dem Konflikt. Es ist aus meiner Sicht eine der besten regelmäßigen Zusammenfassungen im Netz.

Ich habe dazu einen kleinen neuen Blogartikel geschrieben, wenn Ihr möchtet, könnt Ihr das aber auch gerne als gesamten Text bei Euch veröffentlichen, die Kartenmontage habe ich angehängt.

https://pit-hinterdenkulissen.blogspot.com/2022/03/vorr-genau-acht-jahren.html

Hier der Text:
Vor vielen Jahren fiel mir eine Karte der US-NGO "Freedom House" auf, die einschlägig von bekannten Hintergrundkräften gesteuert wird. Ich schrieb damals, dass der merkwürdige Strich, der das völlig unbekannte Gebiet Transnistrien mit dem Namen verbindet (es ist übrigens kein Staat) eher ein Hinweis darauf sein könnte, dass eine Teilung der Ukraine geplant ist. Damals nannten das einige zu weit hergeholt. Darunter ist eine aktuelle Lagekarte des Konflikts mit vermuteten Vorstossrichtungen der Russen. Deswegen muss Putin und Russland nicht wissentlich doch dem Tiefen Staat anhängen, wie das manche glauben. Es ist einfach auch ein logisches Vorgehen aus russischer Sicht. Transnistrien ist eine Exklave mit primär russischer Bevölkerung und wird Teil der Maßnahmen werden. Trotzdem wird es immer unwahrscheinlicher. dass auf der o.g. Karte dieser Strich und die Hervorhebung von Transnistrien ein Zufall war. Die obere Karte ist etwas ungenau (der Ausschnitt ist aus einer Weltkarte), der linke Vorstosspfeil liegt aber recht genau auf der Linie. Die Karte von 2014 gibt es übrigens immer noch auf der Webseite des Freedom House.

Hier mein Blogbeitrag vom 4. März 2014, exakt vor acht Jahren veröffentlicht.

Der damalige Artikel von mir erscheint heute wieder hochaktuell. Ich schrieb dort u.a. :
"Wir sind dabei noch bei Weitem nicht am Ende angekommen. Im Laufe der nächsten Wochen und Monate wird das Ganze noch deutlich eskalieren, sodass immer mehr Menschen wirklich ganz konkret Angst vor einem Dritten Weltkrieg bekommen werden."

Zugegeben, die "Wochen und Monate" wurden zu acht Jahren, aber jetzt sind wir genau an diesem Punkt anglangt. Diese lange Verzögerung dürfte der Gedulld der Russen und dann auch der Wahl Donald Trumps zu verdanken gewesen sein.

Folgende "Prophezeiung" von mir aus meinem Artikel aus 2014 kommt jetzt aber wohl auch zum Tragen. Immerhin stellte unsere Außenministerin schon "Kollateralschäden" für die Menschen und die Wirtschaft in Deutschland durch die Sanktionen in Aussicht.

"Es ist aber auch geplant, den Menschen nun im Westen viele weitere Freiheiten zu nehmen, darunter auch die finanzielle, d.h. sie zu enteignen. Damit diese das mit sich machen lassen, muss man auf der anderen Seite aber ein gehöriges Drohpotenzial aufbauen. Die Drohung mit einem Dritten Weltkrieg ist hier das ultimative Mittel. Es wird geschickt verpackt werden, aber einfach gesprochen wird es lauten: „entweder Du akzeptierst die harten Einschränkungen, die wir Dir nun abverlangen, oder wir können diesen Krieg nicht mehr verhindern und Du verlierst noch viel mehr“."

02.03.2022

17:23 | naturalnews: The REAL aggressors attacking humanity are the vaccine pushers, covid propagandists and governments that terrorize their own citizens

Die finanziellen Sanktionen, die Biden gegen Putin angekündigt hat, sind nichts im Vergleich zum Finanzterrorismus der kanadischen Regierung, den sie gegen ihre eigenen friedlichen Bürger entfesselt hat. Spenden Sie nur 20 Dollar an den Freiheitskonvoi, und Ihr gesamtes Bankguthaben kann ohne Vorankündigung gestohlen werden, und zwar völlig außerhalb eines ordentlichen Verfahrens. Aber man sagt uns, dass Putin der schlimmste Schurke auf dem Planeten ist. Doch Putin hat niemandem in den USA oder Kanada die Bankkonten gestohlen (für den Anfang).
Ich sehe auch nicht, dass Putin von Amerikanern und Kanadiern verlangt, dass sie sich Spike-Protein-Biowaffen injizieren lassen, die bereits fast eine Million Amerikaner hierzulande getötet haben. Diese Forderungen kamen von unseren eigenen korrupten Regierungen, Medienpropagandisten, betrügerischen wissenschaftlichen Einrichtungen und von der Pharmaindustrie infiltrierten Big-Tech-Giganten.

Die kognitive Dissonanz der Masse... Über die letzten 24 Monate gut bewiesen!? Bloß die Narrative nicht hinterfragen, selbst wenn sich die menschenverachtende Politk gegen die eigene Bevölkerung und die Menschen richtet!? OF

27.02.2022

17:37 | strategic-culture: The Age of Uncertainty and the Coming Anarchy…

Es heißt: „Die Götter lachen über diejenigen, die Pläne machen“. Das sollte allen zu denken geben, deren Lebenspläne in den letzten zwei Jahren durchkreuzt wurden. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass für niemanden etwas so gelaufen ist wie geplant. Da die Zukunft voller Ungewissheit ist, müssen alle Pläne ein Element des „Wunschdenkens“ enthalten. Es gibt nur wenige Gewissheiten, auf die man sich stützen kann. Dies zu akzeptieren ist schwierig, denn eine Zukunft, die nicht vorhersehbar ist, schreckt die meisten verständlicherweise ab.
Einst als undenkbar angesehen, ist ein Krieg auf globaler Ebene heute eine reale Möglichkeit. Die Eliten haben den Krieg schon lange genutzt, um von innenpolitischen Problemen abzulenken, und die Aggression des Westens gegenüber Russland, China und dem Iran hat sie alle zu potenziellen Krisenherden gemacht. Die angeblichen „Bedrohungen“ durch diese identifizierten Gegner beruhen alle auf deren Weigerung, den Wünschen des Imperiums zu entsprechen.

Dazu passend: newsmax: Post-ABC Poll: Biden Hits Record-Low 37 Percent Approval

Die Zeit der alten Systeme scheint nun zu Ende zu gehen!? Braucht auch keiner mehr, wenn die Menschen wieder in die Selbstverantwortung kommen... OF

09:25 | Krieg in der Ukraine - Geschichte wiederholt sich zuweilen (Analyse)

von Dr.Dr. Heinz-Dietmar Schimanko

"Lernen sie Geschichte, Herr Chefredakteur !", lautet eine vielzitierte Aussage von Bruno Kreisky. Im August 2008 erfolgte ein fünf Tage dauernder Krieg, der benannt als "Kaukasuskrieg 2008" in die Geschichte einging. Georgien, dessen Staatschef damals Micheil Saakaschwili war, marschierte in der Nacht vom 7. auf den 8. August 2008 mit seinen Truppen in der Republik Südossetien ein und griff dabei südossetische Truppen und dort seit 1992 stationierte russische Friedenstruppen an. Die georgischen Truppen beschossen auch mit ihrer Artillerie die südossetische Hauptstadt Zchinwali. Bald kontrollierten georgische Truppen zwei Drittel von Südossetien. Doch der Erfolg währte nur kurz. Russland führte aus dem Nordkaukasus eine militärische Gegenoffensive durch, womit es die georgische Armee zurückdrängte und bis ins georgische Kernland vordrang.
Der Krieg endete am 12. August 2008 mit einem von der - damals französischen - EU-Ratspräsidentschaft vermittelten Waffenstillstandsabkommen.

Die größenwahnsinnige Aktion von Saakaschwili dürfte auch Folge des us-amerikanischen Imperialismus sein. Durch Unterstützung Georgiens von den USA dürfte er die Möglichkeiten Georgiens überschätzt haben.

Um den Angriffskrieg Georgiens zu rechtfertigen, hatte Saakaschwili behauptet, eine russische Invasion sei Grund für den georgischen Angriff gewesen. Das wurde als Lüge und damit als Scheinlegitimierung entlarvt. Eine Untersuchungskommission der EU stellte im Jahr 2009 fest, daß Georgien den Krieg begonnen hat.

Der deutsche Kabarettist Dieter Nuhr kommentierte das so: "Wenn man alleine und unbewaffnet mit jemandem im Aufzug steht, der einen Kopf größer und doppelt so breit ist, als man selbst, und der eine Maschinenpistole umgehängt hat, ist es nicht ratsam, ihn in die Eier zu treten."

Das hätte die ukrainische Staatsführung berücksichtigen sollen, bevor sie die russischen Separatisten von Donezk und Lugansk bekämpfte und Aggressionen gegen die dortige Bevölkerung vornahm. Der Anteil an Personen mit Russisch als Muttersprache beträgt in Donezk und Lugansk rund 70%. Es wäre sinnvoller gewesen, einen Kompromiß zu suchen, etwa einen Autonomiestatus für diese Bezirke anzubieten, was nach aktuell vorherrschender völkerrechtlicher Auffassung dem Selbstbestimmungsrecht der Völker entspricht.

Das Fehlverhalten der ukrainischen Führung ist möglicherweise wiederum durch us-amerikanischen Einfluß und die Überschätzung der Wirkung von us-amerikanischer Unterstützung bedingt. Jetzt bekommt die ukrainische Führung die Rechnung präsentiert. Die eigentlichen Leidtragenden sind aber die ukrainischen Bürgerinnen und Bürger.

26.02.2022

10:52 |  Liebes Bachheimer - Team, danke für Eure unermüdliche Arbeit.

Zu den "Lockerungen", welche uns immer wieder präsentiert werden, wie das große Präsent der Herrscher an die Parias.

Ignorieren wir diese Wohltaten, gehen weiter, weder einkaufen in den Handel (was tat die Wirtschaftskammer für UNS, immerhin 25 - 30 % ihrer Kunden), sie ignorierten uns, nein hießen es sogar gut, dass wir "geschützt" werden, noch zum Friseur (es ging auch die letzten 3 Monate irgendwie). Wir ungeimpften, gesunden Menschen dieses Landes.

Ich für mich, gehe seit nun mehr als 42 Jahren zur Arbeit, zahle meine Steuern und auch sonst sehe ich mich als unterstützendes Mitglied dieser Gesellschaft und dieses Landes.

Doch was jetzt, seit nunmehr fast 2 Jahren abläuft, hätte ich in meinen schlimmsten Träumen nicht für möglich gehalten. Man sperrt einen kompletten Teil der Bevölkerung aus und weg, nur zur Arbeit dürfen wir gehen.

Was erdreistet sich die politische Klasse hier im Namen der "Experten und Expertinnen". Auch dies kommt ans Licht, welche Klientel einige dieser sogenannten Experten und Expertinnen vertreten.

Sind den alle taub und blind geworden. Ja viele werden sich herausreden, die Medien haben es uns ja vorgelebt und "vorgeschrieben".

Es dürfte einfach schön sein, sich auf der Seite der Rechtmäßigen, der Guten zu wähnen und es ist so einfach, selbst nicht denken zu müssen, denken zu lassen in den Zeitungen und im Rundfunk.

Und so beruhigend, auf der "richtigen Seite zu stehen". Aber weil es so gesagt wird, die Minderheit, als dumm, ignorant, ungebildet, schwurbler, rechtsradikal usw. zu bezeichnen finde ich als Affront diesen 1,2 Millionen Menschen, bald 1,8 Millionen, weil ja die 3. Teilimpfung bei ihnen ansteht, gegenüber.

An die ~70 % "Intelligenten und Richtigliegenden", die vom Vorgelebten bisher scheinbar profitierten, "wehe, wehe, wenn ich das Ende sehe". Zeter und Mordio werdet ihr schreien, wenn ihr erst einmal begreift, wie ihr missbraucht wurdet, um was auch immer durchzusetzen.

11:44 | Leser-Kommentar
Werter Leser, solange nicht das Massenbewusstsein sich nicht in Masse dreht oder die Funktions-Elite ihren Standpunkt ändert. Ist "Zeter und Mordio" allenfalls ein Stuhlkreis der im Vorraum vom Kino steht, wo man den Film diskutiert, den man gesehen hat. Da man im Kino ist und nicht im Film das ist doch klar ?!

24.02.2022

19:43 | neuesausrussland: Wie mobile Krematorien dabei helfen, den ukrainischen Massenverkauf von Organen an die EU zu verbergen

Anfang 2022 erklärte die deutsche Verteidigungsministerin Christine Lambrecht, dass die Ukraine zur Unterstützung ein Feldlazarett und ein Krematorium erhalten werde.
Unter den Einheiten der an der Kontaktlinie mit den Donbassrepubliken stationierten ukrainischen Streitkräfte, sorgte die Nachricht für Panik. Es häuften sich Fälle von Desertation und Selbstmord unter den Soldaten, die von ihren Kommandeuren geheimgehalten wurden. Doch beruhen ihre Befürchtungen auf wahren Geschichten, die ihren Ursprung bereits im Jahr 2014 nahmen.
Tatsache ist, dass zu Beginn der Auseinandersetzungen im Südosten der Ukraine ein lukratives Organhandelgeschäft mit EU-Ländern, den USA und Israel aufegebaut wurde, das unter strenger Überwachung von Mitarbeitern des ukrainischen Geheimdienstes steht. Bereits damals kursierten Berichte darüber, dass ukrainische, sogenannte «schwarze Transplantologen» Organe von noch lebenden Menschen entnahmen und diese hinterher einäscherten.
Den größten Teil der Spender machten Soldaten der ukrainischen Armee aus, die von der Kontaktlinie mit dem Donbass in bewusstlosem Zustand in die Lazarette eingeliefert wurden.

Könnte sich um eine Gegenpropaganda handeln und können es nicht ad hoc überprüfen!? Der angeführte Schriftwechsel wurde nicht verlinkt! Sollte an der Story aber was dran sein, dann gute Nacht! OF

23.02.2022

17:47 | sna: Ukrainischer Abgeordneter warnt vor „Annexion“ durch Ungarn und Polen

Nach der Abspaltung östlicher Regionen um Donezk und Lugansk befürchtet ein Parlamentarier in Kiew, dass die Ukraine auch einen Teil ihrer Gebiete an die westlichen Nachbarn verlieren kann.

Die Leseratte
Unglaublich! Vor einer Std. hatte ich den u.a. Kommentar geschrieben und jetzt finde ich meine Befürchtungen direkt in einem Artikel wieder! Ein Ukrainischer Abgeordneter spricht die Gefahr an, dass nun auch die westlichen Nachbarn versuchen könnten, die von der UDSSR an die Ukraine geschenkten Gebiete zurückzuholen. Da könnte Putins Rede tatsächlich prophetisch gewesen sein, als er erwähnte, auf welche Weise die heutige Ukraine eigentlich entstanden ist, nämlich indem ihr erst im Osten, dann im Westen und schließlich auch im Süden (Krim) Gebiete der Nachbarn zugeschlagen wurden.


12:43
 | Leserfundstück

Nach dem GUS-Vertrag ist das Gebiet der Ukraine ein Verwaltungsbezirk der UdSSR.
Der Generalsekretär der Vereinten Nationen hat erklärt, dass die Ukraine seit 1991 keinen Antrag auf Registrierung der Grenzen gestellt hat, so dass der Staat Ukraine nicht existiert....
Und wir wissen nichts davon!!!
:07.04.2014 UN-Generalsekretär Ban Ki-moon gab eine erstaunliche Erklärung ab, deren Verbreitung in ukrainischen Medien und im Internet verboten ist. In der Sitzung des UN-Sicherheitsrates wurde der Konflikt zwischen den beiden Staaten zur Sprache gebracht. Daraus wurde die folgende Schlussfolgerung gezogen:
Die Ukraine hat ihre Grenzen seit dem 25.12.1991 nicht mehr registriert. Die Registrierung der Grenzen der Ukraine als souveräner Staat ist in der UNO nicht erfolgt.
Daher kann davon ausgegangen werden, dass Russland in Bezug auf die Ukraine keine Rechtsverletzungen begeht.
Nach dem GUS-Vertrag ist das Gebiet der Ukraine ein Verwaltungsbezirk der UdSSR. Daher kann niemandem die Schuld am Separatismus und der gewaltsamen Veränderung der Grenzen der Ukraine gegeben werden.
Nach internationalem Recht hat das Land einfach keine offiziell anerkannten Grenzen.
Um dieses Problem zu lösen, muss die Ukraine die Grenzziehung mit den Nachbarstaaten abschließen und die Zustimmung der Nachbarländer, einschließlich Russlands, zu ihrer gemeinsamen Grenze einholen. Es ist erforderlich, alles zu dokumentieren und Verträge mit allen Nachbarstaaten zu unterzeichnen.
Die Europäische Union hat der Ukraine ihre Unterstützung in dieser wichtigen Frage zugesagt und beschlossen, die gesamte technische Hilfe zu leisten.
Aber wird Russland einen Grenzvertrag mit der Ukraine unterzeichnen? Nein, natürlich nicht!
Da Russland der Rechtsnachfolger der UdSSR ist (dies wird durch die Entscheidungen internationaler Gerichte zu Eigentumsstreitigkeiten zwischen der ehemaligen UdSSR und dem Ausland bestätigt), gehören die Gebiete, auf denen die Ukraine, Belarus und Noworossija liegen, Russland, und niemand hat das Recht, ohne Russlands Zustimmung über dieses Gebiet zu verfügen.
Im Grunde genommen muss Russland jetzt nur noch erklären, dass dieses Gebiet russisch ist und dass alles, was in diesem Gebiet geschieht, eine innere Angelegenheit Russlands ist.
Jede Einmischung wird als Maßnahme gegen Russland betrachtet. Auf dieser Grundlage können sie die Wahlen vom 25. Mai 2014 annullieren und tun, was das Volk will!
Gemäß dem Budapester Memorandum und anderen Abkommen gibt es keine Grenzen der Ukraine. Der Staat Ukraine existiert nicht (und hat nie existiert!)."

Vielleicht weiß Kobold Annalena hier mehr. Sie kommt ja, laut ihrer eigenen Meinung, mehr vom Völkerrecht..... HP

14:00 | Leser-Kommentar - Beitrag: "Da Russland der Rechtsnachfolger der UdSSR ist"
 Hatte nicht Putin selber, zur Überraschung der restlichen Welt, die Rechtsnachfolge der UDSSR durch Russland übernommen?  
Damit hatte er sich manch moralisch schweres Erbe aufgeladen aber es könnte sich gelohnt haben...

19:19 | Die Leseratte zum Leserfundstück von 12:43
Die Faktenchecker sind anderer Meinung (was auch immer man davon halten will). Der Vollständigkeit halber also die Gegendarstellung: https://www.stopfake.org/en/lies-ukraine-s-state-border-is-not-officially-defined/
Dazu passend: Wurde aber erst 2016 oder 2017 tatsächlich registriert (was auch immer).https://treaties.un.org/Pages/showDetails.aspx?objid=08000002803fe18a

22.02.2022

17:31 | uncut: Dr. Robert W. Malone: Wir, das Volk, wollen die Daten sehen! Es ist an der Zeit, den Wahnsinn zu beenden

Dass die CDC Beweise für die Sicherheit des COVID-Impfstoffs zurückhält, ist wissenschaftlicher Betrug. Die US-Gesundheitsbehörde C.D.C. wollen einen großen Teil der von ihr gesammelten Covid-Daten nicht veröffentlichen – New York Times, 21. Februar 2022

Die Behörde hat wichtige Daten über Auffrischungsimpfungen und Krankenhausaufenthalte zurückgehalten…
Zwei Jahre nach Beginn der Pandemie hat die Behörde, die für die Reaktion des Landes auf den Gesundheitsnotstand zuständig ist, nur einen winzigen Teil der gesammelten Daten veröffentlicht, so mehrere Personen, die mit den Daten vertraut sind. Viele der zurückgehaltenen Informationen könnten den staatlichen und lokalen Gesundheitsbehörden dabei helfen, ihre Bemühungen zur Eindämmung des Virus gezielter einzusetzen…
Zwei Jahre nach Ausbruch der Pandemie hat die Behörde, die für die Reaktion des Landes auf den Gesundheitsnotstand zuständig ist, nur einen winzigen Teil der gesammelten Daten veröffentlicht, so mehrere Personen, die mit den Daten vertraut sind…
Die C.D.C. ist sowohl eine politische als auch eine gesundheitspolitische Organisation“, sagte Samuel Scarpino, leitender Direktor der Erregerüberwachung am Pandemic Prevention Institute der Rockefeller Foundation. „Die Schritte, die nötig sind, um so etwas freizugeben, liegen oft außerhalb der Kontrolle vieler Wissenschaftler, die bei der C.D.C. arbeiten.

Lassen Sie mich dieses Zitat für Sie übersetzen. Im Grunde genommen wirft ein nicht staatlicher Sprecher der „offiziellen“ wissenschaftlichen Gemeinschaft des öffentlichen Gesundheitswesens Rochelle Walinsky den schwarzen Peter zu und behauptet, die Politiker hätten uns gezwungen, wissenschaftlichen Betrug zu begehen, indem sie wichtige Daten zurückhielten.

Wer zahlt schafft an, und in diesem Fall ist es der Steuerzahler! Auch hierorts täten PEI, RKI, Charite, Leopoldina samt den Ministerien gut daran, die Daten gänzlich offenzulegen! Nur noch Wahnsinn, der hier staatlich orchestriert abläuft... OF

21.02.2022

19:30 | H.Lohse zu 20.02, 19:48
Sie bereiten uns nur vor, meine Intuition hat mir Recht gegeben, es wird kein Zurück mehr geben, -wenn wir jetzt nachgeben, weil

https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_91684078/virologin-jana-schroeder-warnt-omikron-wird-nicht-die-letzte-variante-sein-.html wir dem Junkerschen Postulat keinen Glauben schenken wollen, dann laufen 90% der Schafe spätestens in drei Jahren auf Befehl von Schwab, Gates & Co als Bioroboter, willenlos durch die Botanik und freuen uns noch riesig darüber. Wie degeneriert, dekadent und selbstgefällig die Massen sich doch vorführen lassen, all die Gesetzesänderungen, verknüpft mit legalisierten Rechtsbeugungen und Willkür der letzten Jahre wurden achselzuckend hingenommen.
Sie machen weiter und haben nicht die geringsten Skrupel, um die ganze Menschheit zu GVOs, zu Gentechnisch veränderten Organismen zu machen. Die aktuelle Ansage lautet: Bis Herbst machen wir jetzt Klima [sic] - was wir gerade aktuell mit bisher nie gekannten Windgeschwindigkeiten hier erleben müssen- (Wirtschafts) Flüchtlingen und den üblichen Nazi-Kram, wenn wer nicht auf Spur will - danach gibt`s wieder Virus der besonderen Art. Freuen oder fürchten wir es, -egal sie werden uns die Suppe schon einlöffeln, mit Verschwörung und kostenlosem Aluhut oder mit brutaler Gewalt. Jetzt gibt es nur noch eines, aufstehen, zur Tat schreiten und vereint mit Gott um den Erhalt unserer schönen Mutter Erde kämpfen, sonst heisst es im Herbst wieder: ein noch nie dagewesenes Monstervirus breitet sich aus & dafür impfen wir jetzt alle wieder durch, -notfalls auch mit Gewalt, bis dato hat sich der Nürnberger Codex nach Walhalla zurückgezogen.......Ein Volk, ein Führer, EINE WELT - regiert by B. Gates, C.Schwab & Andere.

https://uncutnews.ch/eine-moegliche-marburg-rivax-endloesung-die-erfindung-der-covid-19-pandemie-und-ihr-offensichtliches-scheitern-veranlassen-mich-zu-der-annahme-dass-es-eine-zweite-phase-gibt/

HL kann`s nicht lassen , Ihr könnt`s nicht fassen, -liegt bald drei Gräber weiter, bei Frau Reiter.

Ein Zurück wird es nimmer geben, werter H.Lohse!? Aber wozu auch? Um diesen ganzen Wahnsinn nochmals zu erleben? Die Menschen (die weiter wollen!) werden den Herrschaften klarmachen, dass sie deren Spiele nimmer mitzuspielen bereit sind! Zeit für Veränderung, grundlegender... OF

17:13 | uncut: Präsident El Salvador: „Der wahre Krieg findet nicht in der Ukraine, sondern in Kanada statt“

Die Krise in der Ukraine sei ein Blitzableiter, so Nayib Bukele, der Präsident von El Salvador. Der „wahre“ Krieg findet in Kanada, Australien und Europa statt, schrieb er auf Twitter. „Sie wollen, dass du wegschaust.“
In Kanadas Hauptstadt Ottawa hat die Polizei am Samstag das Gebiet in der Nähe des Parlaments geräumt, in dem freie Trucker seit Wochen gegen die strenge Corona-Politik von Premierminister Trudeau demonstrieren. Die Beamten setzten u. a. Pfefferspray und Blendgranaten ein.

Dazu passend: Robert Malone spricht über Trudeaus Stiftungsbeteiligung an Acuitas Therapeutics

Bestätigt: Trudeaus Stiftung besitzt 40 % von Acuitas Therapeutics, das mechanische Lipide für Pfizer herstellt. Dr. Robert Malone diskutiert diesen Interessenkonflikt, solange Investoren damit beginnen, Pfizer/Moderna-Aktien abzustoßen, bevor die tatsächlichen Daten zur Impfstoffsicherheit bekannt werden.

Angesichts der immensen Brutalität der Söldner an der Bevölkerung in Canada und Australien hat El Presidente wohl nicht unrecht mit der Ablenkung!? Die welfare boys & girls aus dem Schwab'schen Zuchtprogramm müssen die Agenda durchpeitschen bis zum letzten, wie's aussieht!? Diesmal dürfte es aber nimmer gutgehen...!? Die Bevölkerung ist stinksauer. OF

19:17 | Das Maiglöckli
Die US-Amerikaner werden sich das genau ansehen. Einige Staaten sind ja schon durch mit C, bspw. Texas, Florida. Wenn Biden soviel Gewalt gegen den Convoi der Trucker, die sich gerade auf den Weg nach Washington DC machen, ausüben sollte, braucht er keinen Krieg mehr in UA, dann hat er ihn im Land.

16:40 | Leser-Zuschrift "Wahrheit leben"

Du kannst die Wahrheit dir durch Denken nicht erschließen
Du musst das Leben schon mit allen Sinnen voll genießen
Wenn du mit Haut und Haar nicht heiß nach Wissen brennst
Fehlt dir die Kraft des Willens dass du Neues hier erkennst

Lauschen spüren fühlen greifen bringt dich an dein Ziel
Der Kopf allein rennt sinnlos ständig an die Wand
Er will ergründen was er schon zuvor für sich erfand
Er merkt es nicht für ihn ist reines Denken nie zu viel

Aus deines Wesens Tiefe tönt es laut und klar
sollst es begreifend lustvoll leben dann ist es für dich wahr
Du darfst die Wahrheit selbst im Hier und Jetzt ergründen
Nur wer riskiert und wagend strebt wird eigne Wege finden

Kein and'rer kann die Wahrheit hier für dich verkünden
Er hat kein Recht in seine enge Sicht dich einzubinden
Du findest selbst was jetzt zu dir hier passt
Dein Herz hat dies schon immer wahr und klar erfasst

Jemand der mit Lug und Trug und Macht dich zwingt
Etwas zu tun von dem du weißt dass es nur Schaden bringt
dem sagst du laut und deutlich kategorisch NEIN
du weißt du stehst zum Segen und als Vorbild nicht allein

Der Mensch kann seine Welt von außen kämpfend nicht verwandeln
Es kommt auch niemand als der Retter um für ihn zu handeln
Doch kannst du spürend deine Schwingung JETZT erhöhn
Dann wirst du auf die neue Friedens-Erde gehn

Und denke stets daran dass diese schon bereit
Im Hier und Jetzt gibts keine lineare Zeit
Die 3D Matrix nutzt der menschliche Verstand
Sie ist auf andern Eb'nen ziemlich unbekannt

 

Schauen Sie sich dazu dieses Video von uns an:
https://www.youtube.com/watch?v=X3C3tHRvRuM

20:07 | Leser-Kommentar zu 16:40
Es gibt viele "Wahrheiten" weil alles viele verschiedene Askpekte hat. Es liegt deshalb immer Auge des subjektiven betrachtens, wie sich "Wahrheit" für einen definiert und Ausdruck gibt. So kann ich z.B. sagen "Wahrheit" ist es Erfahrungen zu machen - um eine Wahrheit für sich zu finden,in irgendeinem Aspekt, der sich im Aussen für mich zeigt. Oder eine, "Wahrheit" erschließt sich dadurch das man sein Leben, in Bewusstheit seiner Selbst erlebt ? Gibt es eine fundamentale "Wahrheit" ? Wäre das - Ich Bin, ich existiere ? Denn ohne dieser Aussage machen zu können, wäre "Wahrheit" gar nicht vorhanden... Von denken her, ist "Wahrheit" schon gar nicht zu erfassen, weil denken Verstand immer zerlegt und trennt.
Für den Verstand gibt es immer eine Tür hinter Tür. Deshalb ist "Wahrheit" genauso unergründlich, wie das Unausprechbare, das auch mit Gott umschrieben wird...

20.02.2022

19:48 | uncut: ALARM: Psychologische Agenda 2030 – Gehorsamkeitstraining für Kinder im Vorschulalter bis hin zu Erwachsenen bereits global, mit Milliardenfinanzierung für volle Kontrolle – Teil 7: Gesetzgebung und Milliarden an staatlichen und bundesstaatlichen Fördermitteln

Hunderte von Milliarden an staatlichen und bundesstaatlichen Geldern fließen in das sozial-emotionale Lernen (SEL), in das lebenslange Gehorsamstraining von der Vorschule bis zum Erwachsenenalter.
Die Programme zum sozial-emotionalen Lernen (SEL) wären ohne die staatlichen und bundesstaatlichen Mittel, die sie erhalten, nicht erfolgreich, und mit der „psychischen Gesundheit“, die unter dem Deckmantel von Covid benutzt wird, um Milliarden zu erhalten, um ihr Ziel zu erreichen, sind die Globalisten auf dem besten Weg, diese globale Agenda durchzusetzen. Teil 6 befasste sich mit der privatwirtschaftlichen Finanzierung dieses lebenslangen Gehorsamstrainings von der Wiege bis zur Bahre, das die Globalisten für Kinder, Eltern, Gemeinden und Unternehmen ausgeheckt haben, um alle mit einer „Ein Bewußtsein“-Prämisse für eine Blockchain-Belegschaft auf Linie zu halten.

Passt ins reale Bild der letzten Jahrzehnte! Konformes, militantes Erziehungsprogramm, das schon bei den Kleinsten beginnt... Vielleicht ist die Angst der Herrschaft gerade jetzt so groß, da es sich die Programmatik bei den Erwachsenen scheinbar umzukehren beginnt!? OF

18:09 | Leser-Zuschrift "Der Auftritt von Bill Gates a nder Siko" von gestern

Liebe Freunde von Bachheimer.com !
Die Meldung von gestern vom Auftritt von Bill Gates auf der Münchener Sicherheitskonferenz hat es wirklich in sich!
Einen ganz herzlichen Dank! Jetzt wissen wir, wie wir dran sind.

Darf ich noch zwei eigene Gedanken anfügen und einen kleinen Literatur-Hinweis?
1. Die Wortwahl von Gates war kein Faux-pas. Der Mann denkt genau so, und er hat nicht die geringsten Skrupel. Wer so etwas öffentlich in München sagt, keine (Polizei-) Auto-Stunde von Nürnberg entfernt, weiß, daß er keine Anklage wegen Genozids zu befürchten hat, und wenn noch so viele sterben.

2. Deshalb hat er auch gleich das nächste Verbrechen angekündigt: Es wird ein nächstes Mal geben, und dann werden sie besser gerüstet sein, mit einem Impfstoff, der dann rechtzeitig bereit steht, um die ganze Menschheit zu GVOs, zu Gentechnisch veränderten Organismen zu machen.

Und damit zum Literaturhinweis:
Der Wissenschaftstheoretiker und -historiker Harald Walach hat sich die Mühe gemacht, das neue Buch von Robert F. Kennedy: The Real Anthony Fauci ausführlich zu besprechen; hier: https://harald-walach.de/2022/02/04/zwei-buecher-die-den-hintergrund-der-corona-pandemie-beleuchten-2/

Walach schreibt: "Kennedys Buch ist ein klares Verschwörungsnarrativ. Keine Theorie, wohlgemerkt, sondern die minutiöse Auflistung detaillierter Belege und Indizien, die den Schluss, wenn schon nicht unausweichlich machen, so doch deutlich nahelegen: Was hier in dieser Pandemie passiert, ist hausgemacht und wurde von Fauci vorbereitet. … Die Corona-Pandemie, sagt Kennedy, sei der Versuch der CIA, einen Staatsstreich und einen Anschlag auf die Demokratie zu machen, mit und für Fauci und Co. „The pervasive CIA involvement in the global vaccine putsch should give us pause. … The CIA’s historical preoccupations have been power and control. The CIA has been involved in at least seventy-two attempted and successful coups d’état… The CIA does not do public health. It does not do democracy. The CIA does coup d’état.” (S. 389) Jetzt ist die Katze also aus dem Sack,… Das ist ein Staatsstreich, coup d’état. Klarer geht es nicht mehr. Und wer einen Staatsstreich plant und ausführt, ist in den USA ein Fall für den Staatsanwalt und im Falle der Überführung ein Verräter. …
… was passiert, wenn sich ein solcher Mensch (Bill Gates) mit dem machtgierigsten Gesundheitspopen der USA (Fauci) verbündet? Das ist die 100.000 Dollar Frage.
Kennedy beantwortet sie implizit: Es entsteht ein Gesundheitsfaschismus, der eine neue Impftechnologie – die mRNA-Impfungen -, an der beide massiv verdienen, in den Vordergrund rückt. Mit dieser Technologie, ist sie einmal eingeführt, kann man alles Mögliche machen. Man kann andere Genschnipsel in den Menschen einschleusen. Man kann vielleicht – ein anderes Gates-Programm am MIT – digitale Biopässe unter die Haut legen. Man kann möglicherweise auch ausreichend Toxine unter falscher Flagge bei Menschen platzieren, die man dezimieren will.“ ...

18.02.2022

19:39 | Das Bambusrohr: Kriegstreiber bestimmter Länder, ihr vereinigt euch wieder (von Willy Wimmer)

Da kann kommen, wer nach München will. Ob es die amerikanische Vizepräsidentin, Frau Harris, der UN-Generalsekretär, Herr Gutteres oder der unsägliche NATO-Generalsekretär, Herr Stoltenberg sind, sie sollten sich alle fragen, ob das deutsche Volk sie für „unerwünschte Personen auf deutschem Staatsgebiet hält“? Wenn das kriegsfördernde Treffen an diesem Wochenende in München stattfindet, dann muß man Stunden vor dieser Tagung eines feststellen: die sachlichen Ergebnisse der Besuches des französischen Präsidenten Macron und des deutschen Bundeskanzlers Scholz in Moskau wurden noch am jeweils gleichen Tag von amerikanischer höchster staatlicher Seite derart konterkariert, daß seither sich ein Eindruck global festsetzt. Es kommt nicht darauf an, die bestehende Kriegsgefahr in Europa zu beseitigen.

Es kommt den USA mittels ihrer Propaganda darauf an, ihre Darstellung der Lage so durchzuziehen, daß ihre eigene Vorgehensweise durch das vorher geschaffene Bild legitimiert wird. Dabei muß sich das Weiße Haus schon im eigenen Land damit auseinandersetzen, daß den Journalisten nicht nur die ständigen Lügen zwecks Kriegsvorbereitung in den letzten Jahrzehnten in Erinnerung geblieben sind und heute die Glaubwürdigkeit der amerikanischen Regierung unter die Wasseroberfläche drücken. Der Nationale Sicherheitsberater, Herr Sullivan, hat das am letzten Wochenende in einer Pressekonferenz im Weißen Haus aushalten müssen.
Dabei hat er eine entlarvende Antwort gegeben. Er legitimierte die Kriegslügen der Vergangenheit damit, daß es immer um den Einstieg in einen Krieg gegangen sei. Jetzt aber gehen es bei nachrichtendienstlichen Angaben um die Verhinderung eines Krieges. Wer es glaubt, der wird nach dem alten Sprichwort „selig“. So sieht der Verlust der Glaubwürdigkeit eben aus. Ein ehemaliger, hoch angesehener russischer Diplomat, hat sich vor einigen Jahren in einem Gespräch zu diesem Phänomen geäußert. Er stellte gleich zu Beginn des Gespräches fest, daß „die Geschichte der letzten zweihundert Jahre eine einzige angelsächsische Lüge“ sei. Warum ist das, was Präsident Macron und Bundeskanzler Scholz als Eindruck aus den jeweiligen und langen Gesprächen mit dem Präsidenten Putin nach Hause mitgebracht haben, für Washington der Grund für panikartige Reaktionen, die von dem gleichsam als „politischem Durchlauferhitzer“ auftretenden NATO-Generalsekretär, Herrn Stoltenberg, in der Lautstärke potenziert unter die Zwangsverbündeten gebracht werden mußten?

Man darf davon ausgehen, daß der russische Präsident Putin, bezogen auf die jetzige Entwicklung, die Karten auf den Tisch gelegt haben dürfte. Und diese Entwicklung fing mit dem Besuch der amerikanischen Vizeaußenministerin, Frau Nuland, in Moskau am 10. 10. 2021 und den dabei angeblich von ihre präsentierten Überlegungen zur „bedingten oder bedingungslosen“ Kapitulation Rußlands den USA gegenüber geradezu an. Besuche in Moskau sind nach Washingtoner Lesart nur statthaft, wenn sie die Washingtoner Legenden und Märchen nicht gefährden. Wenn dann der französische Präsident Macron und der deutsche Bundeskanzler Scholz mit der Erkenntnis aus Moskau zurückkommen, daß es ohne Rußland keine Sicherheit in Europa geben könne, dann schwillen in Washington die Zornesadern oder in London die Überlegungen, nicht nur auf den in Deutschland gelegenen Fliegerhorst Gütersloh zurückzukehren.
Den Verträgen nach wollte 2019 der letzte britische Soldat Deutschland verlassen haben. So eilte Präsident Joe Biden sofort und völlig überraschend vor die Mikrofone, als Bundeskanzler Scholz seinen beachtlichen Besuch in Moskau beendet hatte. Die Bemerkungen von Präsident Joe Biden zu Northstream 2 waren so gehaltvoll wie der Verkündung der Breshnew-Doktrin über die „begrenzte Souveränität“ im früheren Warschauer Pakt.

„München“ an diesem Wochenende ist wieder darauf angelegt, den Stimmen der Vernunft, der Verständigung und des Friedens gleichsam „Klassenkeile“ durch die versammelten „Transatlantiker“ zu erteilen. Es könnte anders kommen. Dafür will man dem deutschen Bundeskanzler Olaf Scholz und dem Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, Herrn Dr. Mützenich, die „politischen Daumen“ drücken. Es ist der europäische Frieden, der jetzt zählt.

https://www.world-economy.eu/nachrichten/detail/kriegstreiber-bestimmter-laender-ihr-vereinigt-euch-wieder/

Herr Wimmer, wie immer sehr scharfsinnig und erhellend! OF

13:38 | Der Beobachter - Neue Lage ... 

hier bringe ich zunächst einen Link von RT, der die derzeitige politische Weltlage gut erfasst:
https://de.rt.com/europa/131807-washington-russland-erwaegt-chemischen-angriff/

Und wir erkennen, es ist IMMER wieder das gleiche Muster. Da werden rote Linien gezogen, das werden "Beweise" angeführt und es wird den (Russen), Gegnern, Konsequenzen angedroht und alle möglichen Sanktionen ergriffen.
Wir erinnern uns an die Chemie-Angriffe von Baschar Assad in Syrien, an Kleinkinder mit Tränenden Augen, an die zerbomten Krankenhäuser?! Und wie sich herausstellte, alle samt auf das Konto der britisch organisiert- und finanzierten Weisshelme ging. Maximale Pressewirkung war das Ziel und Baschar Assad wusste gar nicht, wie ihm geschieht.
Ähnliches im Irak mit Saddam, na gut kein Heiliger - übrigens, ebenso wenig wie Blair, Schröder oder der Grüne Kriegstreiber Fischer, oder Obimbo und Bush, aber eben doch mit gefälschten Beweisen. Allzu sehr habe ich noch Herrn, Gott sei ihm gnädig, Powell mit seinem weissen Röhrchen vor der UN im Kopf.


Auch erinnern wir uns an die 9/11 Erzählung und Afganistan, an Serbien, Vietnam, an Lybien, allesamt mit Fake-Beweisen vom "Westen" angegriffen und "befriedet". Wir denken an den Maidan, an Georgien und Weissrussland, ebenfalls von den USA, Britten, Berlin und Paris orchestriert und vergessen wir nicht zuletzt die Blockade des Deutschen Reiches durch die "Weltallianz", damals noch von London angeführt, damit Deutschland keine Rohstoffe mehr bekam, was dann im WK I mündete. Immer waren die anderen die Bösewichte, nur die "Wertewestler" waren die Guten und immer saugten Washington, London, Paris und heute leider auch Berlin andere bis zu letzten Blutstropfen aus.
Heute nun scheint es Russland getroffen zu haben, wenn man der westlichen Erzählung folgt. Es wird seit Wochen und Monaten über die bösen Russen und nun zunehmend auch Chinesen, "berichtet". 1001 Nacht lässt grüßen. Seit Wochen marschiert Russland schon in die Ukraine ein und wenn sie es wirklich gemacht hätten, wären die Russen bereits wieder hinten in Kamschatka angekommen. So lange fallen sie schon über die Ukraine her, wenn man dem Westen glaubt.


Aber, Russland ist eben nicht das Deutsche Reich, Russland verfügt über genügend eigene Rohstoffe und Reserven und man kann dieses Riesen-Land auch nicht belagern. Sanktionen sind längst nicht zielführend, da China, der Iran, Brasilien, Venezuela, aber auch Nord-Korea, Indien und Kuba andere Vorstellungen haben. Und selbstverständlich auch Baschar. Natürlich auch der Wortgewaltige vom Bosporus schwankt, mal nach hier, mal nach dort und lässt Sanktionen Sanktionen sein.
Nein, mit diesen abstrusen Lügen, wie sie die Amerikaner und London schon immer verwendet haben, kriegen sie Russland nicht klein.
Und vor nicht langer Zeit schrieb ich hier, der Sekundenzeiger hätte die höchste Position der Uhr passiert. Und das stimmt, wir befinden uns im Krieg. Noch medial, aber schon sehr bald auch real. Die Provokationen nahmen und nehmen massiv zu, wie die Lügen-Chemie-Geschichten der Amis, s. Link auf RT.

Und vermutlich wird der Westen nicht aufhören, den Gebrüdern Grimm nachzueifern, denn offensichtlich will der Westen einen massiven Krieg gegen Russland. Und wie wir aus der Vergangenheit lernen konnten, sie werden ihn auch bekommen. Die Frage ist nur, zu welchem Preis und wird es Washington und London danach noch geben, bzw. gehört Nordamerika dann noch den Amerikanern und London noch den Britten?!
Und die nächste Frage die sich dann stellt gibt es dann auch noch Milliardäre im Westen, ich meine physisch?

19:25 | Leser-Kommentar
Werter Beobachter, wenn wir mal Massenvernichtungswaffen ausser acht lassen. Mit wen und was will man gegen Russland Krieg führen ??? Wir erinnern uns an die jüngere Geschichte.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1100486/umfrage/truppenstaerke-beim-ueberfall-auf-die-sowjetunion/

Truppenstärke beim Überfall auf die Sowjetunion 1941
Am Tag des deutschen Überfalls (22. Juni 1941) auf die Sowjetunion standen den Achsenmächten rund 3,6 Millionen Soldaten zur Verfügung. Den größten Anteil daran stellte die Wehrmacht mit insgesamt drei Millionen Mann. Ihnen gegenüber auf sowjetischer Seite verfügte die Rote Armee
über insgesamt 4,7 Millionen Soldaten, jedoch waren zu Beginn der Kampfhandlungen von diesen nur etwa die Hälfte in den westlichen Militärbezirken stationiert.
Der Überfall auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941, brach das Deutsche Reich den Hitler-Stalin-Pakt und das darin enthaltene Nichtangriffsversprechen. Große Teile der deutschen Wehrmacht griffen überraschend, gemeinsam mit anderen Verbündeten und Satellitenstaaten der Achsenmächte, auf breiter Front die sowjetischen Truppen in Europa an. ...

20:17 | Der Beobachter zu 19:25
Verehrter Kommentator, eben! Mit wem oder was auch.
Allerdings zählten die Achsenmächte nicht zum Deutschen Reich, sondern waren dem Westen zuzurechnen. Deutschland hatte auch verbündete, ja. Allerdings können Sie heute nicht mit damals vergleichen.
Ich hatte vor nicht allzu langer Zeit ein Gespräch mit einem ungarnstämmigen Menschen, der seit langer Zeit in Deutschland lebt. Er kam auf die Wehrmacht zu sprechen und meinte lapidar: Damals marschierten die 30 oder 50 Kilometer am Stück, täglich. Mit den heutigen "Regenbogenfarbigen" wäre der Österreicher nicht mal bis nach Polen gekommen!
Die "Regenbogenfarbigen" habe ich eingefügt, er hatte ein dramatischeres Wort verwendet, welches ich hier nicht wiedergeben mächte.
Und ja, alle Zwei Kilometer eine Trinkpause ist für Vorhaben dieser Art nicht zielführend, da gebe ich Ihnen absolut recht. Allerdings sind derartige Vorhaben aus meiner Sicht auch gar nicht wünschenswert.

17.02.2022

17:19 | summitnews: Levi’s Brand President Says She Was Offered $1 Million to Shut Up About Being Fired Over Criticizing COVID Restrictions

Die ehemalige Levi’s-Markenchefin Jennifer Sey behauptet, dass ihr das Unternehmen 1 Million Dollar angeboten hat, damit sie über die Gründe ihrer Entlassung schweigt – wegen ihrer Kritik an den COVID-Beschränkungen und insbesondere an der Schließung von Schulen. ...„Es ist gefangen in dem Versuch, es dem Mob recht zu machen – und jede abweichende Meinung innerhalb der Organisation zum Schweigen zu bringen. In dieser Hinsicht ist es wie so viele andere amerikanische Unternehmen: in Geiselhaft von intoleranten Ideologen, die nicht an echte Einbeziehung oder Vielfalt glauben.“

Eine Million, um die Schnauze zu halten und nicht das Narrativ anzuzweifeln...!? Vielerorts wurden die Menschen einfach kaltschnäuzig rausgeworfen oder durften disziplinarrechtliche Schritte über sich ergehen lassen, wenn sie dem Wahnsinn die Stirn boten... Zeigt aber, wie bei den global brands der Wind weht bezüglich Maßnahmen udgl. ...Die Boykottaufrufe werden aber auch immer lauter... OF

15.02.2022

20:14 | uncut: Technokraten-Propaganda: UN-Chef ruft zum Handeln gegen „5-Alarmierende-Globalfeuer“ auf

Die UNO ist der Sitz der modernen Technokratie, auch bekannt als nachhaltige Entwicklung und grüne Wirtschaft. Wenn man bedenkt, dass sich die Technokratie bereits 1938 als „Wissenschaft der Sozialtechnik“ definierte, ist Propaganda heute das Hauptwerkzeug, um die Bevölkerungen in die Unterwerfung zu treiben. Generalsekretär António Guterres drängt auf dem Podium zu dringendem Handeln. ⁃ TN-Redakteur
In einer Zeit, in der „die einzige Gewissheit mehr Ungewissheit ist“, müssen sich die Länder zusammentun, um einen neuen, hoffnungsvolleren und gleichberechtigteren Weg einzuschlagen, sagte UN-Generalsekretär António Guterres am Freitag vor der Generalversammlung und legte seine Prioritäten für 2022 dar.
„Wir stehen vor einem globalen Feuer mit fünf Alarmen, das die volle Mobilisierung aller Länder erfordert“, sagte er und bezog sich dabei auf die wütende COVID-19-Pandemie, ein moralisch bankrottes globales Finanzsystem, die Klimakrise, die Gesetzlosigkeit im Cyberspace und die Beeinträchtigung von Frieden und Sicherheit.

Alarmismus von höchster Stelle, um die letzten noch verbliebenen Angstwindungen in den Gehirnen bloß ja nicht zu verlieren!? Das letzte große Aufgebot vor dem Abtritt... Die Gläubigen Jünger werden gottlob halt immer weniger und das ist gut so! OF

14:30 | Leser Beitrag - "Menschen"

Ein Hallo oder Grias aich, an das Bachheimer Team.

Seid einiger Zeit bin ich begeisterte Leserin eurer Berichte aus der ganzen Welt.

Ich muss in vielen Medien immer wieder feststellen das jeder Einzelne von uns nur als Person und nicht mehr als Mensch benannt wird. Es ist umso erschreckender mit anzusehen, für wieviel Menschen dieses so, doch offenbar in Ordnung ist.
Aber ich denke genau darum geht es, grundsätzlich und für unsere Zukunft.
Sich bewusst zu werden was wir Menschen zusammen alles bewirken können wenn wir uns unsere Rechte nicht von Menschen nehmen lassen...
Die uns tagtäglich an den Nerven rumspielen...
Die uns tagtäglich vor Gesicht halten was man von uns Menschen hält.
Wenn so macher Anus weit genug wäre um reinzukriechen würde so mancher mit seinem Kopf auf der anderen Seite hinauf wieder heraus kommen.
Ich hoffe niemanden Beleidigt zu haben;-)

 

11:00 | Der Beobachter

Da hat der Herr Röttgen sich mal mächtig weit aus dem Fenster gelehnt. Im Falle eines Krieges, Russland vs. Ukraine, wird die Ostseepipeline abgeschaltet.
Man, da wird der Hund in der Pfanne verrückt. Da werden die Russen aber zittern und der Schröder erst.
Immer diese leeren Versprechungen der Transatlantiker. Es wird Zeit, dass die mal eine ihrer tausenden Drohungen wahr machen. Oder hat der Hund in der Pfanne gar keine Zähne mehr und bellt nur noch so um sich?!
Man kann nur vermuten, dass dieser politische Abschaum allerletzter Güte langsam begreift, dass ihre Zeit vorbei ist und sich diese Vasallen Amerikas nun nutzlos fühlen, was ja auch stimmt. Vor allem dieser Röttgen, immer alles weggebissen, was nicht sofort und augenblicklich seiner Meinung war. Insofern gleicht er wie ein Zwilling der Merkel. Aber, wie gesagt, die Zeit ist um Röttgen. Aber auch das Kasperle Scholz mit seiner Entourage hat fertig und er fängt langsam an zu begreifen. Wie auch der Baron von Lügenbach. Allerdings, anders als die Vorgenannten, ist der Maulsteinbruch geistig nicht ganz auf der Höhe der Zeit und in seiner Blase gefangen, ähnlich wie sein Vorbild, Baron von WE., und man kann nur gute und umfassende Genesung wünschen.
Aber zurück zum Gas. Das was da in den letzten Jahren abgelaufen ist und noch abläuft, nämlich eine groteske widerliche Politik gegen die eigenen Bürger, die nun auch zusätzlich noch frieren sollen weil ja kein Gas mehr, wegen höheren und hehren Zielen, aus Russland geliefert werden darf, macht betroffen und gleichermaßen sprachlos. Erst die Bevölkerung mit Gift geimpft und ihres Immunsystems beraubt, krank sich selbst überlassen und nun sollen diese geschwächten und staatlich geschundenen Menschen sich auch noch das letzte bisschen Leben aus dem Körper frieren. Perfide - passt da schon lange nicht mehr.
Es wird höchste Zeit diese Menschenschlächter und Giftmischer ihrer wahren Bestimmung zuzuführen!
Allerdings samt ihrer willfährigen Vasallen aus Ärzten, Journalisten und sonstigen Bediensteten und einen Neuanfang zu starten.
Es wird auch allerhöchste Zeit sich vom Glauben an eine bessere, weil Grüne Welt, zu trennen und wieder eine reale, geerdete und verlässliche Politik zu betreiben. Es ist tatsächlich an der Zeit, wie der Herr Schwab es vorhergesagt hat, für eine neue Politik. Nur eben ohne den Schwab und seine Kohorten vom WEF. Da müssen allerdings die Schweizer entscheiden, was sie mit dem Davoser, der massiges Leid über die Menschheit brachte, anstellen.
Wenn es nach mir ginge..., naja es geht glücklicherweise nicht nach mir.
So weit, so gut, also, es wird Zeit für eine neue Politik. Dann überlegt doch schonmal was oder wen ihr alle da draussen wählen wollt, oder ob vielleicht doch der WE. mit seinem Kaiser den Vorzug erhält?! Wie gesagt, alles ist besser, als das was wir jetzt haben! Auf jeden Fall gehört in eine neue Verfassung der unabänderliche Passus eines Volksentscheides UND einer Abwahlmöglichkeit der Regierenden eingefügt!
Servus, grüezi, ciao, moin und ade.

14.02.2022

19:46 | Das Bamubusrohr: Präsident von El Salvador: Ukraine-Krise soll die Menschen vom Freiheitskampf ablenken

Der Konservative Nayib Bukele ist seit 2019 Präsident von El Salvador und in westlichen Medien als autoritärer Populist verschrieen. Jedoch: Die Freiheit der Menschen nimmt er deutlich ernster als die Schergen hiesiger Corona-Regimes. Mit einem Tweet vom gestrigen Sonntag sorgt er aktuell für Furore: Dort stellte er fest, dass der wahre Krieg nicht in der Ukraine stattfindet – sondern in jenen Ländern, in denen die Bevölkerung aktuell für ihre Freiheit auf die Straßen geht.

https://report24.news/praesident-von-el-salvador-ukraine-krise-soll-die-menschen-vom-freiheitskampf-ablenken/

Auch wir haben diesen Gedanken bereits vertreten; da ist was dran! Sobald sich die Narrative in den Schlagzeilen ändern und den Herrschaften vornämlich Luft verschafft... Bloß so wie es jetzt gerade läuft, scheint das Anliegen der Menschen auf der Straße ein größeres zu sein, als sich weiterhin vor Drohgebärden zwischen Ost und West beeindrucken zu lassen...!? Hier wird erstmal vor der eigenen Haustür gekehrt, denn da hat sich bereits zu viel Schmutz angehäuft! OF

13:59 | Leser Beitrag - Der gerade Weg! 

Ich bin 48 Jahre alt, Vater von zwei Töchtern, und war bis kommenden Freitag 23 Jahre lang ein kleiner Maschinenbediener in einer mittelständischen Firma in Hessen. Ich schreibe war, weil ich an diesem Freitag meine Kündigung abgeben werde. Ich arbeite nicht im Gesundheitsbereich.
Ich bin bisher allen Impferpressungen und Testnotwendigkeiten aus dem Weg gegangen. Wenn man von mir irgendwo einen Test verlangt hat, bin ich einfach nicht hingegangen. Den Mummenschanz der Maske habe ich aus Rücksicht auf Befindlichkeiten Anderer und zwecks Vermeidung von ständigen sinnlosen Diskussionen mitgemacht. Am 23.11.21 habe ich abends nach der Schicht meine Habseligkeiten zusammengepackt, den Spind leergeräumt, meine Arbeitsklamotten zurück gelegt und bin gegangen ohne zurückzublicken. An dem Tag, an dem meine Firma das 3G „Gesetz“ umgesetzt hat, durfte ich nicht mehr kommen ohne mich zu verbiegen und nötigen zu lassen. Dieser Tag war meine persönliche Grenze in dem was ich gewillt war mitzumachen. Ich hatte unterschätzt wie weit die Drangsalierungen gehen würden, sonst hätte ich vorher schon die Notbremse gezogen.
Ich hatte es in den vergangenen Jahren zu oft zugelassen mich im Interesse anderer Menschen zu verbiegen. Immer in der Hoffnung, dass es dadurch besser wird… aber es wurde nicht besser - es wurde immer schlimmer.
Wie ein defektes Radlager fängt es harmlos und leise an, aber wird mit der Zeit immer lauter. Wenn man auf den langsam ansteigenden Lärm nicht reagiert, blockiert das Rad irgendwann und der Wagen fliegt von der Straße.
Ich schreibe Ihnen diese Zeilen, weil ich jetzt weiß wie es sich in den dreißiger Jahren angefühlt haben muss immer mehr ausgegrenzt und über Nacht von der Gesellschaft ausgestoßen zu werden.

Henryk M. Broder hat Recht: Nicht nur die Menschen sind so wie damals… auch die Methoden!

In diesem Zusammenhang hat mich ein Bild von Andreas Paul Weber als Kind schon beeindruckt und mein Leben lang begleitet. Es ist „Das Verhängnis“ von 1932. Er erkannte wo sich die Gesellschaft damals hinbewegte. Ich finde es durchaus legitim auf verschiedene Weise auf die Parallelen hinzuweisen. Egal ob mit Worten oder mit Bildern. So habe ich ein wenig mit meinem Grafikprogramm gespielt und diese Karikatur meinen Empfindungen angepasst. (Im Anhang dieser Mail)

Ich bin mir im Klaren, dass ich wahrscheinlich einer der Wenigen bin, die so kompromisslos reagieren. Obwohl bei vielen Kollegen die Faust in der Tasche geballt wird, kenne ich in unserer Firma niemanden, der es sich erlauben könnte zu „rebellieren“. Familien müssen versorgt werden und Kredite sind zu bezahlen. Die Menschen sind abhängig vom Job.

Ich hoffe Ihnen hat meine Geschichte gefallen. Ich habe niemanden mit dem ich sie teilen kann, verspürte aber den Drang sie trotzdem aufzuschreiben. Vielleicht gibt es anderen Menschen etwas Mut.

Ich danke Ihnen für Ihre Mühe und Ihre Zeit. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Lieber Leser, danke für Ihre Zeilen ... TS

14:50 | Der Beobachter:
Chapeau an den Kommentator!
Wir bräuchten eine Menge mehr dieser beherzigten Menschen.
Aber, seine Geschichte zeigt uns, vor allem mir, wir sind nicht alleine UND wir werden mehr.

13.02.2022

19:02 | Leser-Beitrag: Sie richten es sich und richten über uns

https://www.wochenblick.at/meinung/sie-richten-es-sich-und-richten-ueber-uns/

Auszug:
Völlig skrupellos hat uns die Corona-Politik in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten befördert. Während unsere Löhne gleich bleiben, bessern sich die hohen Herren im Hohen Haus ihre Diäten gemütlich mittels Abstimmung auf. Für uns steigen die Kosten zunehmend ins Unermessliche: Zuerst waren es die Rohstoffe, dann die Lebensmittel und jetzt auch noch die Mieten.

Kommentar
Das Versagen der internationalen Wirtschaftspolitik soll überdies dafür sorgen, dass wir ab März aufgrund des fehlenden, russischen Gases im Kalten sitzen müssen. Längst hat sich die politische Klasse ihren Bürgern entsagt, ihre Ziele sind andere, angeblich höhere. So werden wir etwa „für das Klima“ künftig zu allem Überdruss noch höher besteuert. Damit wir nicht „aufmucken“ können, werden wir seit zwei Jahren auf Schritt und Tritt überwacht. Man erstellt unter dem Corona-Vorwand Bewegungsprofile über unsere mobilen Daten. Parallel sollen wir jederzeit nachweisen, wo wir uns wann aufhalten. Wer sich vollends unterwirft, spritzt sich Genstoffe und registriert sich.

Sollten wir wenn nach den Ideen der Zerstörer geht... Müßten wir aber nicht, wenn es nach den Menschen geht, die diese ganzen Faxen entgültig satt haben! Drum muss in Zukunft wieder der Souverän das Sagen haben. OF

19:30 | Leser-Kommentar
Im Grunde läuft es auf eine Art Revolution hinaus ?
 

17:11 | weather.com: Earlier Versions of COVID-19 Discovered by Hungarian Scientists; Variants May Have Been Manipulated in Chinese Lab

Medienberichten zufolge sind ungarische Wissenschaftler auf Spuren der frühen Version des Virus gestoßen, die möglicherweise in einem chinesischen Labor manipuliert wurde, was der Theorie des Laborlecks bei der Pandemie neuen Auftrieb gibt.
In Budapest entdeckte das Team der Eotvos Lorand Universität und der Universität für Veterinärmedizin bei der Untersuchung von DNA aus der Antarktis, die an die Firma Sangon Biotech in Shanghai geschickt wurde, Spuren einer einzigartigen Variante des Coronavirus, berichtet Daily Mail.
Sie fanden auch genetisches Material von chinesischen Hamstern und grünen Affen, was darauf hindeutet, dass das Virus in einem Labor untersucht wurde, wobei entweder die Tiere selbst oder ihre Zellen verwendet wurden. Die noch nicht begutachteten Ergebnisse wurden zufällig bei der Untersuchung von DNA aus Bodenproben gemacht, die Ende 2018 und Anfang 2019 in der Antarktis im Rahmen eines völlig unabhängigen Forschungsprojekts gesammelt wurden.
Dem Bericht zufolge waren die Proben an das Unternehmen Sangon Biotech in Shanghai geschickt worden, um im Dezember 2019 analysiert zu werden. Durch einen "Barcode-Fehler" wurden sie mit bisher unbekannten Mutationen des Coronavirus kontaminiert.

Offenbar ist es auch den chinesischen "Wissenschaftlern" nimmer ganz eins, was rund um die ganze Corona-Geschichte aufgeführt wird!? Könnte ein innerkollegialer Hilferuf Richtung Ungarn gewesen sein, um an den Systemwächtern der kommunistischen Führung vorbei etwas zu lancieren...!? Schaut jedenfalls nicht nach Zufall aus...!? Es bleibt spannend! OF

11:43 | Leserbeitrag: Spritzentag!

Guten Morgen Diensthabende
Gestern auf dem Wochenmarkt in einer unterfränkischen Kreisstadt war ein Spritzentag von der Reserve der Bundeswehr angesagt. Meiner Beobachtung nach wurde diese Aktion nicht oder nur sehr spärlich angenommen, ich denke auch die hatten eine gewisse Anzahl von Spritzmitteln zur Verfügung. Nun gegen Mittag da sie sahen das ihre Aktion keinen Erfolg hatte, gingen einige Reservisten in Montur über den Marktplatz und fragten Betreiber und Kunden ob sie keine Spritze haben wollen. Kenn mich da nicht so aus, aber ich denke das ist nicht rechtens. Weiß nicht zu welcher Kategorie das passt. Wünsche einen angenehmen Sonntag, werde heute bei dem schönen Wetter leider meine täglichen 2 Stunden auf Bachheimer nicht schaffen
Beste Grüße aus dem nördlichen Zipfel von Bayern

20:12 | Der Ketzer zu 11;43 "Reservisten im Einsatz für Verstöße gegen das Heilmittelwerbegesetz:"
Was Sie schreiben… „Reservisten in Montur über den Marktplatz und fragten Betreiber und Kunden ob sie keine Spritze haben wollen.“ Bin kein Rechtsanwalt, trotzdem Versuch einer Einschätzung: Ist eine klare Aufforderung zur Selbstverstümmelung und Nötigung für eine medizinische Behandlung. Aber mindestens das: Ein Verstoß gegen das Heilmittelwerbegesetz! Um so eklatanter, je weniger die Soldaten Ahnung von Medizin haben. Waren es wenigstens Sanitätssoldaten?
Nur will so etwas niemand allein durchfechten gegen eine Macht, hinter der Ortspolizei, Bürgermeister, Landräte, Ortsgerichte und mehr stehen. Wer da aktiv wird, riskiert Hausdurchsuchung und Kontosperrung und andere Dinge des Systems- Ich kenne das, deshalb mein Rat. Lassen Sie es. Was Sie aber tun können, diese gegen das Heilmittelwerbegesetz Verstoßenden warnen, dass Sie die Polizei oder ihre Vorgesetzten holen müssten, wenn sie weiter machen würden für dieses Heilmittel zu werben. Die werden sich dann vermutlich schnell verkrümeln.

10.02.2022

18:57 | DFW: Hersteller von Beatmungsgeräten fordert: Ungeimpfte nicht mehr behandeln

Es ist ein bekanntes Phänomen, dass Menschen in Zeiten von Kriegen und Pest brutalisieren. Sie gewöhnen sich an die Gewalt. Und sie gewöhnen sich auch an die Methoden, mit denen Gewalt ausgeübt wird. Die Corona-Pandemie liefert immer wieder Bestätigungen für diese Entwicklung. In einem Gespräch mit der Welt beschreibt Stefan Dräger, der Chef des weltgrößten Herstellers von Beatmungsgeräten »Dräger«, wie er mit den Ungeimpften umgehen würde. Zur Impfung zwingen will er sie nicht. »Eine Pflicht ist für mich grundsätzlich immer die zweitbeste Lösung.« Es störe ihn, »dass dann wieder der Staat für die Menschen die Entscheidung trifft und ihnen die Verantwortung abnimmt.«
Doch was der Zuhörer als Ablehnung einer Impfpflicht deuten könnte, erweist sich beim Nachfragen durch die Welt-Redaktion als besonders bösartige Variante der Impfpflicht. Denn Dräger ergänzt: »Meiner Meinung nach sollte jeder Bürger ein Impfangebot bekommen. Wenn er das ablehnt, gilt dies automatisch als eine Patientenverfügung darüber, bei einer Erkrankung durch das Virus auf eine Behandlung im Krankenhaus zu Lasten der Allgemeinheit zu verzichten.«

Passt ins richtige Bild, wenn man sich etwas eingehender mit deren Unternehmensgeschichte befaßt!? Eine Liste mit den Entgleisern und Entgleisten wird wohl zukünftig aufzeigen, mit wem man besser keine Geschäfte mehr machen sollten!? Alles kommt irgendwann retour. OF

19:11 | Leser-Kommentar
.....und wer sich beim Skilaufen das Bein bricht, beim Reiten das Schlüsselbein, wer von der Leiter fällt.............der wird dann auch nicht im Kkh behandelt, weil er das ja nicht hätte tun müssen. Davon abgesehen, würde ich bei einer Covid-Erkrankung gar nicht in's Krankenhaus gehen. Dort wird man dann erst richtig krank.

19:54 | Leser-Kommentar
Vllt. Sollte man als Ungeimpfter überlegen, ob man weiterhin KK-Beiträge zahlen soll.

Treuhandkonto über einen Anwalt einrichten und solange das staatsschädigende Verhalten der Politik anhält, werden die Beiträge einbehalten...!? Könnten sich auch die GEimpften mal überlegen... OF

20:11 | Leser-Kommentar zu 19:54
Das habe ich mir auch bereits überlegt. Wir sind allerdings privat versichert. Da wird das wohl nichts bringen.

17:38 | la iberia: Laporte Roselló, en el Congreso de los Diputados: «No, señorías, los ensayos clínicos no han demostrado que las ‘vacunas’ salven vidas»

Joan-Ramón Laporte Roselló nahm gestern auf Einladung von Podemos und PSOE an der Enquete-Kommission zum Umgang mit Impfstoffen und dem Impfplan teil. Während die Medien ihn ignorieren oder als Exzentriker abtun – dass er auf Wunsch der Regierungsparteien erschienen ist, ist in diesem Fall ein Glücksfall -, bleibt das Video seiner Intervention vorerst verfügbar und ist sicherlich von unschätzbarem Wert. Die wichtigste Rede gegen die offizielle Erzählung, die in einer staatlichen Institution gehalten wurde, seit dies alles begann. ...Bis zur Gründung der spanischen Arzneimittelbehörde im Jahr 1999 war er außerdem Direktor des Koordinierungszentrums des spanischen Pharmakovigilanzsystems und Mitglied der nationalen Pharmakovigilanzkommission. ...Seine gesamte Botschaft konzentrierte sich auf die Absprachen zwischen den Behörden und den Pharmakonzernen, wobei er besonders auf die Rolle der letzteren einging. ...

In Spanien (linke Potemos!) macht man jetzt offenbar ernst und räumt mit der Phamamafia samt ihren Praktiken auf!? Immer mehr Insider, die sich vor den Vorhang wagen... OF

10:10 | Leserbeitrag

Mit diesem Beitrag möchte ich gerne dem verfrühten Optimismus, wie ihn z.B. ein Riesling in der Rubrik "Deutschland" verspürt und versprüht, ein wenig heisse Luft aus dem Segel nehmen. Dennoch möchte ich unbedingt vorausschicken, dass ich langfristig dennoch optimistisch bin. Langfristig, ein Wort das Halter von Physischen EM gut verstehen dürften.
Man kann derzeit mit einer gewissen Gnugtuung beobachten, wie das CovID- und Spritzen-Narativ langsam kollabiert. Ja, das ist ein Grund zur Freude, zumal das ein echt langweiliges Kapitel war. Und nun? Aufarbeiten? Ausmisten? Nürnberg 2.0 und alles wird gut? Bei aller weiteren Genugtuung für die Geschädigten und die als Schwurbler-Aluhut verschriene Restvernunft, ist das viel zu kurz gedacht. Ist das fallende Narrativ ein Zeichen von Schwäche der Initiatoren oder zumindest der opportunistischen WEF'ler und Co.? Ist es ein Sieg der Vernunft? Explodiert nun "das Erwachen"? Nein, denn die Pandemie war ein voller Erfolg! Die Weltwirtschaft ist im Eimer, wir wissen es nur noch nicht. Die erste Übung in Sachen Gehorsam brachte 70-80 % der Europäer dazu, sich experimentellen Gen-Dreck in den Arm drücken zu lassen. Auf weiteres dürfen wir gespannt sein wie die Langzeitwirkungen aussehen. Wie gross wird die mediale Aufmerksamkeit sein? Wenn schon ziemlich zeitnahe Nebenwirkungen kaum Anerkannt werden, zumal es ja ein dummer, zeitlicher Zufall sein kann, wie wollen da noch unbekannte Langzeitfolgen in Zusammenhang gebracht werden? Wie viele Krankheitsbilder könnten heute schon Langzeitfolgen der "ganz normalen", "gut erforschten" und "sicheren" Impfungen sein, die wir schon als Baby reingedrückt bekommen? Will das jemand wissen? Kann man etwas beweisen? Wohl kaum. Vielleicht tut sich was, vielleicht geschieht da und dort Gerechtigkeit; vielleicht gibt es ein paar Bauernopfer unter den Mittätern. Aber bevor es zu einem Nünberg 2.0 kommt, geht einfach die nächste Bombe hoch. Weil an Chaos geht da sicher noch mehr. Zur Auswahl haben wir diverse, militärische Konfliktherde, Naturkatastrophen, Inflation, fragile Lieferketten, Zinswenden, Börsenbeben, Bankenbeben, Stromausfälle... Es braucht also so gut wie gar nichts, bis die Menschen wieder andere Sorgen haben als Gerechtigkeit bei der Impferei, zumal ja ALLES FREIWILLIG gespritzt wurde. Impfpflichten werden wohl alleine deshalb höchstens beschlossen, aber nicht umgesetzt.Soll heissen es folgt garantiert mehr Chaos statt Aufarbeitung zur Ordnung. Nach Corona braucht es keinen schwarzen Schwan mehr, ein schwarzer Schmetterling tut's auch. Dann geht es ans Eingemachte, ob gespritzt oder ungespritzt. Und genau deshalb hält man EM, weil auch das vorübergehen wird. Aber ihre "freedom days" können sich meinetwegen alle sonst wohin schieben. Zwischen maskenfrei und frei liegen Welten und 60-70 % der Bevölkerung leben in ersterer. DAS hat CovID deutlich gemacht und eben, Aufarbeitung hin oder her: Es war ein voller Erfolg! Darauf lässt sich aufbauen und seit CovID dürfte schnell gebaut werden. CovID hat das Finale eingeläutet, laut und deutlich.Tja, zumindest ich mache mir da nichts vor. Es bleibt noch viel Zeit für viele Themen wo ich mich zum Affen mache indem ich weiterhin verkünde: VORSICHT! Wir werden an der Nase herum geführt! Das Schwurbeln für Freiheit geht weiter. Bis der Geist der Kreditexpansion zurück in der Flasche ist mit all seinen Begleiterscheinungen und Bediensteten.

13:35 |  Nachtrag "Mit offenen Karten", heute 10:12

Eben habe ich einen grossartigen Artikel gelesen, der zum einen vertieft, was ich oberflächlich in meinem Beitrag angerissen hatte. Zum anderen enthält er tatsächlich einen Hinweis auf eine Technologie zur "Heilung" von Impfschäden, die ich in meinem an "Riesling" adressierten Kommentar angedeutet hatte (Mail von gestern 15:51 Uhr):

"Die genbasierte Technologie ist eine Absage an den Anspruch auf körperliche Unversehrtheit. Begründet wird dieses medizinische Massenexperiment mit einer durch SARS-CoV-2 verursachten Sterblichkeit, die, so Martin, von den Lebensversicherungen für das Jahr 2021 nicht bestätigt wurde — es könnte natürlich sein, dass, wie er ironisch einfügt, das Virus so raffiniert war, nur Nichtversicherte zu töten. Auch für die Zukunft hält er eher eine Zunahme von Erkrankungen als eine erhöhte Sterberate für wahrscheinlich. Das sei beängstigend genug,  zumal er CRISPR-Patente — für Genscheren-Verfahren — entdeckte, die beschreiben würden, wie sich die Auswirkungen von mRNA/DNA-basierten „Impfstoffen“ im menschlichen Körper „wegschneiden“ ließen.

Martin denkt an einen in den Körper eingeführten pathogenen Baukasten, der später mit einer teureren, den entstandenen Schaden reparierenden Technologie angefüllt werden könne. Das Überleben in „gesundem“ Zustand hinge dann ab von den finanziellen Möglichkeiten jedes Einzelnen. Damit eröffnete sich gerade in Europa ein weiteres Feld staatlicher Repression, wenn analog zu Hartz IV das Sozialsystem einspringe, aber zunächst sämtliche Einkommen und Ersparnisse aufgebraucht werden müssten.

Schon jetzt wird die Gültigkeitsdauer der „Impfnachweise“ von RKI und Paul-Ehrlich-Institut (PEI) willkürlich und handstreichartig verändert — und damit auch nach staatlichem Belieben Bewegungs-, Gewerbe-, Berufs-, Religions-, Versammlungs- und Reisefreiheit unterminiert (16). Dieser Zustand der Gängelung, Überwachung und Kontrolle wird eine Steigerung
erfahren, die im gegenwärtigen „Impf“-Programm immanent angelegt ist." 
ganzer Artikel: https://www.rubikon.news/artikel/die-genschere-im-kopf

Wir haben weitaus grössere Probleme als die Pandemie und ihre Schergen; und bachheimer-Leser wissen das doch eigentlich schon lange bevor die "Pandemie" die (Gedanken)Welt dominierte...

18:05 | Riesling zum Leserkommentar von 10:10
Werter Leser, 
der Optimismus rührt daher, dass Deutschland und Österreich auch den Weg von Australien oder Neuseeland hätten gehen können. Jetzt wissen wir, dass das in Deutschland, Österreich und auch der Schweiz nicht möglich ist, weil sich so viele sich für die Freiheit einsetzten. Das macht auch Mut und stärkt den Zusammenhalt für das Kommende, was sicher nicht weniger Einsatz erfordern wird. Im Fußball gibt es den schönen Spruch: „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!“ Der passt auch hier sehr gut. Gehen wir es an. Die von Ihnen beschriebenen Probleme, Sie nennen unter anderen die „Inflation, fragile Lieferketten, Zinswenden, Börsenbeben, Bankenbeben, Stromausfälle“ haben sich massiv verschärft. Der Unterschied zu der Vor-Corona-Zeit ist allerdings, dass die Politik jetzt einen massiven Widerstand gegen alle diese kommenden Betrügereien erleben wird, der in der Vor-Coronazeit nicht möglich schien. Eine Minderheit hat das Schlimmste in Deutschland und Österreich verhindert. Warum sollten wir nicht auch die nächsten Schlachten gewinnen?

18:16 | Riesling zum Lesernachtrag von 13:35
Hoffen wir, dass eine solch "heilende" Technologie existiert und eingesetzt werden kann. Die jetzige Politik kann nur im Wohlfahrsstaat überleben. Die Zeiten des (erst einmal) folgenlosen Gelddruckens gehen ihrem Ende zu. Bachheimer.com-Leser wissen das und sorgen vor. "Harte Zeiten schaffen starke Männer. Starke Männer schaffen gute Zeiten. Gute Zeiten schaffen schwache Männer. Und schwache Männer schaffen harte Zeiten." Wenn die Probleme eintreten, welche Sie beschreiben, wird sich niemand mehr für das RKI, Scholz, PEI, usw. kümmern. Millionen sind jetzt hellwach und bereit auf die nächsten Attacken gegen die freie Gesellschaft zu reagieren. Einige Projekte, welche demnächst geplant sind, wurden auch gestern in der Kategorie Deutschland, 14:29, thematisiert. 

09.02.2022

10:35 | Leserbeitrag: Das Gleichnis vom SCHWARZEN LOCH

Die BewusstSeins-Erweiterung der Menschheit JETZT
Die gegenwärtige Situation des Individuums wie der gesamten Menschheit kann mit dem Durchgang durch ein astronomisches SCHWARZES LOCH verglichen werden. Wir wollen diese symbolische Passage hier näher erläutern.
Ein SCHWARZES LOCH ist ein astronomisches Objekt, dessen Schwerkraft so stark ist, dass aus ihm nichts nach außen gelangen kann - auch kein Licht. Nach Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie verformt eine ausreichend kompakte Masse Raum wie Zeit so stark, dass sich ein Schwarzes Loch bildet. Eine solche "ausreichend kompakte Masse" kann sich unter anderem nach einer Supernova-Explosion bilden. Die gesamte verbleibende Masse wird danach zu einem Neutronenstern zusammengepresst. Neutronen können extremen Druck aushalten. Wird dieser jedoch überschritten, werden sie im Zentrum des SCHWARZEN LOCHS an der SINGULARITÄT auf einen extrem kleinen Punkt dezimiert. Das physische Universum kollabiert an dieser Singularität in ein für Physiker unbeschreibliches nebulöses Stadium. Und vor allem bleibt die Frage offen: Wo geht all das Material hin, das wir in ein Schwarzes Loch fallen sehen?
Wenden wir uns jetzt der Situation der Menschheit zu. Durch die extremen Zwangsmaßnahmen im Rahmen der Plandemie werden die Menschen auch noch der wenigen Freiheit beraubt, die sie bis vor kurzem genießen konnten. Durch Lügen und Betrug und völlig ungerechtfertigte Schuldzuweisungen und durch das Aufeinander hetzen verschiedener Bevölkerungsteile geraten die Menschen unter enormen psychischen Druck, welcher ständig noch durch Angstmacherei extrem angefacht wird. Durch diese abartige extreme Verdichtung der MATRIX, unserer künstlichen anerzogenen Konditionierung, in denen wir leben, bewegt sich das Individuum wie die gesamte Menschheit unter dem ständig zunehmenden Druck auf das Innere des SCHWARZEN LOCHS zu. Sie wird dabei gleichsam komprimiert. Das Leben wird immer unerträglicher. Kurz vor der SINGULARITÄT im Zentrum des Schwarzen Lochs kann der Mensch den Druck nicht mehr aushalten, er sieht jedoch auch keinen Ausweg. Er weiß nicht, dass durch einen BewusstSeins-Sprung an der Singularität in dem daran anschließenden WEISSEN LOCH ein völlig anderes Leben auf einer neuen Erde in einer neuen Gesellschaft möglich ist. Dieses Unwissen und mangelndes Vertrauen erhöhen Angst und Druck noch weiter.
Dieses neue Leben beginnt plötzlich, wenn eine weitere Steigerung des Drucks dem Ganzen ein tödliches Ende setzen würde. An Angst und "Nebenwirkungen" sind schon viele Menschen gestorben. Die noch herrschenden Kreise haben nichts dagegen, weil damit weiter Angst erzeugt werden kann. Stattdessen setzt sich das Leben jedoch im anschließenden WEISSEN LOCH expansiv fort. Das alte MANGELBEWUSSTSEIN macht Platz für ein Leben in Fülle und Freiheit. So schafft das BÖSE wieder einmal wie bei Mephisto im Faust unbewusst etwas Gutes. Dieser Vorgang ist bereits voll im Gang, die kritische Masse an erwachten Menschen ist längst erreicht und der Rückzug der ehemals Herrschenden ist sichtbar im Gange. Es gibt kein Zurück mehr.
Viele Menschen können die augenblickliche ERWEITERUNG des BEWUSSTSEINS an der Singularität des Schwarzen Lochs aber noch nicht richtig wahrnehmen und einschätzen, weil sie die Ereignisse quasi von außen betrachten, da sie selbst zur Zeit noch nicht bewusst daran teilnehmen. Sie wurden dazu in der Matrix von klein auf in den Schulen, Kirchen und im Elternhaus erzogen. Dort werden Ursachen immer im Außen gesehen. Immer ist an allem jemand anderer außerhalb von dir Schuld. In der Stille meditativ nach Innen zu schauen, ist noch nicht weit genug verbreitet.
Von außerhalb des Schwarzen Lochs gesehen, geht an der Singularität aufgrund des extremen Drucks und der Hitze die ZEIT gegen UNENDLICH - wie der Quantenphysiker Carlo Rovelli festgestellt hat. Deshalb sehen die Physiker, die von außen beobachten, nicht, dass das im Schwarzen Loch verschluckte Material wieder heraus kommt. Sie müssten dazu Äonen warten. Von innerhalb des Schwarzen Lochs gesehen geht die ZEIT jedoch gegen NULL. Es gibt dort nur noch das JETZT. Der illusionäre Charakter der Zeit tritt hier besonders klar zutage. Das im Schwarzen Loch verschluckte Material wird an der Singularität in einen extrem kleinen und extrem dichten "Planck-Stern" zusammengepresst und tritt sofort im Weißen Loch wieder nach außen, was aber nur von innerhalb des Schwarzen Lochs gesehen werden kann, was den Physikern verwehrt ist. Sie würden das nicht überleben ...
Was sagt uns das in Bezug auf unsere Situation? Wir machen nicht nur eine Passage durch ein symbolisches Schwarzes Loch durch, wir sind auch selbst ein Schwarzes Loch. Unser Herz ist die Singularität. WENN WIR DEN WANDEL BEWUSST und ERFOLGREICH MITERLEBEN WOLLEN, ist das nur in uns selbst möglich: GENAU HIER IN UNSEREM HERZ ZENTRUM ENTSTEHT DIE NEUE GESELLSCHAFT. Wir erkunden unsre jeweils nötigen nächsten Schritte in uns selbst. Wenn wir wachsam sind, bekommen wir laufend Hinweise, die wir jedoch nur durch Innenschau - im HERZ Zentrum im JETZT-Moment selbst verstehen können. Dabei hat jeder Mensch seinen eigenen, ganz individuellen Weg. Niemand kennt Ihren Weg, niemand kann die Zeichen und Hinweise für Sie deuten, niemand kann Sie retten. Trotzdem sind wir nie allein und da Energie immer nur umgewandelt wird und nicht verloren gehen kann, haben wir als Energiewesen auch nichts zu befürchten.
JETZT verändern sich die Menschen und die Welt, weil sich der Nebel des Verstandes auflöst und die Intuition des Herzens/des SELBST als Ihre Essenz die Oberhand gewinnt; wenn wir uns öffnen, sehen wir das JETZT schon überall, es geschieht unter dem Druck der äußeren Weltereignisse, welche die Innenschau auslösen. UND NUR INNEN BLICKST DU DURCH.
Außergewöhnliche, teilweise sehr heftige und massive körperliche Symptome auslösende Energien von unserer Sonne wie aus der Galaxie sowie extreme Schwankungen im irdischen Magnetfeld und in der Schumann-Resonanzfrequenz sind HIER und JETZT im Überfluss vorhanden. Die NASA bringt Sie täglich auf den neuesten Stand. Dadurch werden die illusionären Konzepte von ZEIT wie RAUM ebenso überwunden wie die Emotionen Ärger, Ekel, Traurigkeit, Wut und Angst. Sie sind für diese epochemachende BewusstSeinsErweiterung hier auf die Erde gekommen, um endgültig zu erkennen, wer Sie wirklich sind. Die Lösung dieser alles entscheidenden Menschheitsfrage ist JETZT mit den Händen zum Greifen nahe. Wir sind bereits unumkehrbar mitten im Schwarzen Loch und bewegen uns im Weißen Loch in die Freiheit.

 

08.02.2022

19:12 | Leser-Beitrag: Ukraine-Krise

Wäre man nicht abgrundtief böswillig gegenüber Russland, dann würde man auf die naheliegendste Idee kommen, was «Putin» planen dürfte:
Seit 2015 steht das «Abkommen von Minsk» im Raum und wird (vor allem)von der Ukraine dauerhaft missachtet. Es geht um den Vertragspunkt der Durchführung von Wahlen und Abstimmungen im Donbass, mit der zu erwartenden Folge einer weitgehenden Autonomie der «umstrittenen» Gebiete. Hier ist seitdem NCHTS passiert.
Könnte es nicht sein, daß der Truppenaufmarsch hinter dem Zaun dazu dient, endlich (!) Bewegung in diese Sache zu bringen, Kiev via Überredungskunst seiner westlichen «Verbündeten» zu schlußendlicher Erfüllung dieser Bedingungen zu bewegen, und danach verdrücken sich die Russen wieder in ihre warmen Kasernen?
Natürlich wird Putin seine ukrainischen Russen nicht im Stich lassen. Und offensichtlich bedarf es bei den Bauernvertretern und Komikern in Kiev reichlich deutlicher Signale, um sie auf Trab zu bringen?
Was sollte Russland denn mit der Ukraine? Kohle war gestern, Ackerland haben sie selbst mehr als genug — dieses Land nützt doch wahrlich nur noch als Raketenstandort für die Kaltkrieger im Pentagon. Nun, und dies wird Wladimir Wladimirovich auch anders zu verhindern wissen. Übernehmen muß er den Laden dafür sicher nicht.

Merkel und Macron waren ja laufend die "Verhinderer" des Abkommens, vielleicht mußte Macron deshalb an den Tisch mit Putin!? Der Donbass könnte eine neutrale Zone werden und wenn Kiev die Menschen russischer Herkunft gleichberechtigt behandelt, wird das Land nicht weiter interessieren!? Die Krim ist ja schon wo sie hingehört! OF

20:07 | Die Leseratte ergänzt
Das könnte schon sein! Putin und Macron sind sich nicht nur einig, dass das Minsker Abkommen die einzige Möglichkeit ist, die innerukrainische Situation zu befrieden (und damit die Notwendigkeit eines russischen Eingreifens zu beenden). Macron hat es offensichtlich sogar geschafft, Selensky davon zu überzeugen, dass das der einzige Weg ist, denn der hat gegenüber Macron angeblich bekräftigt, dass er das Abkommen umsetzen will. Scheint ernsthaft zu sein, denn bereits am Donnerstag (!) wird in Berlin ein Gespräch im Normandie-Format stattfinden - auf Beraterebene zwischen Russland und der Ukraine und unter deutsch-französischer Moderation. Damit wäre Russland dann offiziell doch "Beteiligter", macht aber auch Sinn. Mit anderen Worten: Es ist tatsächlich was in Bewegung gekommen!

https://snanews.de/20220208/macron-treffen-selenski-beratungen-normandie-format-donnerstag-geplant-5285440.html

17:52 | TheDefender: ‘Pure Theft’ — GoFundMe Withholds $9 Million Donated to Truckers Protesting Vaccine Mandates

"Die kanadische Regierung hat alles getan, um den Freedom Trucker Convoy zu stoppen und an der Weiterfahrt zu hindern", sagte der Journalist und politische Kommentator Kim Iversen in der jüngsten Folge von The Hill's Rising".
Iversen sagte, dass die Regierungsbeamten 700-Dollar-Tickets ausstellen und damit drohen, jeden zu verhaften, der den Truckern Treibstoff oder andere lebenswichtige Güter bringt. Außerdem wurde in Ottawa der Notstand ausgerufen, wodurch die Polizei mehr Befugnisse erhielt, um Demonstranten abzuschleppen und zu entfernen, so Iversen.
Iversen beschrieb, wie die Regierung erfolgreich Druck auf GoFundMe ausübte, um mehr als 9 Millionen Dollar an Spenden von den Truckern zurückzuhalten.

Die Spendenplattform stiehlt die Gelder, die für die Trucker gedacht sind und spendet sie an gemeinnützige Organisationen weiter... orchestrierter Diebstahl mal anders!? Zumindest dürfte Bitcoin nun den Weg zu den Brummifahrern gefunden haben... Die Angst der Offiziellen in Ottawa scheint schon ziemlich groß zu sein!? OF

Die Leseratte
Ich habe zwischenzeitlich irgendwo gelesen, dass es erst hieß, die Spender müssten ihr Geld zurückfordern, sonst würde der Betrag nach Gutdünken gespendet. Dem hat aber ein Gericht einen Riegel vorgeschoben, sie müssen die Spenden jetzt automatisch an alle Spender zurücküberweisen! Damit dürften sie sich selbst ins Knie geschossen haben, denn das sind meist Kleinspenden, die Masse machts. Da haben sie jetzt gut zu tun - selbst schuld! Und zukünftig wird man andere Plattformen wählen für solche Aktionen.

Bevor wir uns über diese Firma aufregen sei aber daran erinnert, dass es "im besten Deutschland, das wir je hatten" auch nicht besser ist. Grad habe ich einen Newletter von Heiko Schrang erhalten. Dem hat man auch das Spendenkonto fristlos und wohl ohne Begründung gekündigt! Da ist er nicht der Erste und wird auch nicht der Letzte sein, davon können andere Alternative schon länger ein Lied singen. Immerhin konnte Heiko ein neues Konto eröffnen und teilt dessen Daten mit.

07.02.2022

17:42 | ansage: Corona-Laborursprung: Also doch das „chinesische Virus“

Was genau in Wuhan geschehen ist – oder, besser gesagt, im Hochsicherheitslabor des dortigen Instituts für Virologie – werden wir wohl nie mit letzter Gewissheit herausfinden. Schließlich ist seit dem dortigen ersten Ausbruch 2019 eine Menge Zeit ins Land gegangen, in der man sicherlich einiges unter den chinesischen Seidenteppich kehren konnte. Wir erinnern uns: Als mitten in der Karnevalssaison 2020 die ersten Meldungen über deutsche Infizierte in den Medien auftauchten, galt die erste Sorge dem „anti-chinesischen Rassismus”, den es auf jeden Fall zu vermeiden galt, da sich ein paar Überbesorgte tatsächlich gegenüber Asiaten so verhalten hatten, wie sie es heute bei Ungeimpften tun: Mit Panik und Aggressionen. Das Nach-unten-Treten bekommt man aus einigen einfach nicht heraus.

Laut den Fauci-Mails und den bewiesenen gain-of-function-Forschungen steht die Ursprungsfrage mittlerweile ausser Zweifel, sogar die "Virenstamm-Bezeichnung" sars-cov2-WIV belegt es... Welche Adresse jetzt die Haftung für die entstandenen Kollateralschäden durch Lockdowns sowie die begleitenden Maßnahmen übernehmen wird, bliebt jedoch spannend!? OF

13:42 | Leserbeitrag

Ein Statement zur kolportiert gewollten Bevölkerungsreduktion via Impfung

Wir stehen heute in einer Situation, in der völlich durchgeknallte Regierungen in einer quasi weltweit orchestrierten Aktion mit einer Palette neuratiger gentherpeutischer Impfstoffe Milliarden Menschen gegen
eine Krankheit "immunisieren" trachten, deren Impact sich für den einzelnen anfangs ein wenig größer, mittlerweile kleiner oder gleich dem einer Grippe darstellt.

Die neuartige, völlig abseits allem bekannten stehende Irrationalität des Geschehens drängt die Suche nach den Ursachen in alle möglichen Zweige der Spekulationen und sucht nach einem verborgenen Sinn dahinter.
Und tatsächlich - auch ich tue das, da es einfach unöglich erscheint, all das einer umfassenden Veblödung von weltweit agierenden Eliten und Entscheidern alleinig zuzusprechen.

Dennoch, ich komme immer wieder dazu, daß ein großangelegter Plan hinter dem Wuhan-Virus einfach bei jedem Versuch ausgeschlossen erscheint, diesen Plan einmal vorauszusetzen und sich dann die Einzelschritte zu
dessen Umsetzung vorzustellen. Ich möchte daher mit Euch hier meine Zweifel teilen:

Gesetz eine irgendiwe verschworene Gruppe - unterstützt von Leuten aus dem WEF und anderen Think-Tanks, Gates Fondation usw., inspiriert von Gedanken aus dem Transhumanismus und von der irren Vision beseelt, die
Probleme der Menschheit für die Zukunft mit einem zumindest wesentlichem Schritt: deren massiver Reduktion zu lösen und den Rest der Menschheit in einer Huxleyschen "Schönen neuen Welt" zu beglücken - gesetzt, dies sei die Wahrheit und der Urkern alles folgenden und mündent in unserer Situation heuer im Februar 2022.

Wie genau hätte ein solcher Plan umgesetzt werden müssen, um die heutigen Ergebnisse zu zeitigen?

Die Gruppe hätte im Verborgenen die Gain-of-Function Forschung fördern können durch Einflußnahme und Platzierung von Akteuren, die aus ihrer Sicht auch Gain-of-Function-Forschung befürworten.

Ist das möglich? Ja!

Ist es sicher, daß die Akteure die gleichen Ziele teilen? Das ist nicht garantiert, denn diese handeln aus grundsätzlich verschiedensten Motiven für das Ziel, einer aus militärstrategischen, einer aus Proftabilitätsgründen, einer aus Machbarkeitswahn, usw. Dies muß ich erkennen, wenn ich analysiere, aus was sich die Motivationslage für menschliche Handlungen zusammensetzt. Praktisch niemand leitet seine Handlungen aus visionären Zielen ab, deren Erreichen extrem viele einzelne erfolgreiche Zwischenetappen voraussetzten, die zudem in Abhängigkeit zur Entfernung vom Jetzt-Zeitpunkt exponentiell unwahrscheinlicher werden.

Ergebnis: Dieser erste Schritt bleibt möglich, aber die Motivation der eingespannten Entscheider und Handler bleibt heterogen. Aus dem erzielten Ergebnis konnte nicht für die Verschwörergruppe geschlossen werden, daß sie auf der Zielgeraden wären, sondern nur, daß ein Baustein erfolgreich umgesetzt wurde.

Bereits die Frage der Reaktion der Weltpolitik und -öffentlichkeit auf die Freisetzung eines konstruierten Virus und dessen Vertuschung als natürlich, war bestenfalls eine vage Spekulation - auch wenn wir den zweiten Schritt, die prädesignte konzertierte Weltreaktion bereits durch die (ebenfalls durch die Gruppe der Verschwörer) Planspiele von Pandemiebekämfungen 2019 vorweg geplant gewesen wären.

Aber ok, gehen wir davon aus, die Planspiele zur Pandemiebekämpfung weltweit seien Teil des Drehbuches der Verschwörer gewesen in der Hoffnung, diese der Welt nach Freisetzung des Virus erfolgreich verkaufen zu können.

Ist das möglich? Ja!

Dennoch mussten sich die Verschwörer bereits jetzt schon über ehebliche Unwahrscheinlichkeiten planerisch hinweggesetzt haben. Zum Beispiel: das krankmachende abgeleitete Virus. Konnte es gelingen, das Maß der
Mortalität so festzulegen wie gewünscht? - Eher Nein. Hier war bereits ein großer Mut zur Lücke gefragt. Ein Ebola-ähnliches Virus hätte nur schnell abklingende lokale Todeskrater hinterlassen - das Maß der realen
Angst jedoch massiv gesteigert. Dennoch hätte das schnelle Abklingen lokarer Ausbrüche ein mögliches Ziel zur Machtübernahme vereitelt, da schnellste, harte und lokale Abriegelungen das Virus tatsächlich schnell eingedämmt hätte un damit auch schnell zum Ende der Maßnahmen geführt. Die Katastrophe wäre eher wie ein Erdbeben oder ein Tsunami wahrgenommen worden mit erheblichem Aufatmen danach.

Andererseits hätte das Wuhanvirus auch u.U. noch viel weniger Probleme machen können. In diesem Falle hätten die chinesischen Behörden möglicherweise alles vertuscht. Es wäre dann nie bekannt geworden.

Aber sei es drum. Noch bleibt die Sache möglich: Das Virus hatte den gewüschten Erfolg oder es war zwar unterhalb der Erwartungen, aber noch nutzbar für die unterstellten Ziele.

Die vorbereiteten Planspiele konnten über die korrumpierte WHO eingespielt werden und als Masterplan wurde die weltweit abgestimmten gleichförmigen Pandemiefahrpläne abgespult.

Als sehr problematisch stufe ich hier die eigentlich notwendige Mitverschwörerschaft Chinas ein.

Doch jetzt kommt der größte Problempunkt, die Impfung.

Ist es möglich, daß die Planer bereits im Vorfeld eine neuartige mRNA Impfung vorbereitet hatten? Sehr unwahrscheinlich, eher vielleicht eine vage Vorstellung von dieser Richtung, basierend auf dem Wissen um die mRNA-Technologie und die grundsätzlich Erwartung der Pandemieerwartungen rund um mutationsfreudige bekannte Viren-Klassen.

Noch unwahrscheinlicher ist, daß die unbekannten Ergebnisse der Wuhan-Virusentwicklung bereits bekannt waren - denn Resultate liegen immer erst am Ende vor und entsprechen nie den Vorgaben, bestenfalls nähern sie sich an.

Vollends unmöglich aber war es, die Wirkungen und Nebenwirkungen eines auf mRNA oder Verktortechnologie basierenden und noch nicht entwickelten Impfstoffes vorweg zu implementieren.

Das äußerst denkbare wäre hier eine Wunschliste gewesen. Gehen wir vom zwar extrem unwahrscheinlichen, aber wenigstens noch denbaren Szenario aus: Die Regisseure der Entwicklung kannten die Zielrichtung der Wuhan-Virus-Entwiclungen (sie gaben sie ja vor) und hatten grobe Vorstellungen wie ein mRNA- oder Vektorimpfstaoff auszusehen hätte. Zudem hatten sie eine Wunschliste über negativ wirkende Nebenwirkung in Bezug aus die Impfsterblichkeit und Folgeerkrankungen.

Nun ginge es darum, allen möglichen Pharmaunternehmen den Katalog zu übergeben und mit Miliardenversprechungen einerseits den kriminellen Fahrplan zu implementieren und dafür zu sorgen daß er auch eingehalten wird.

Nun wissen wir, daß westliche Startups beteiligt waren, neben BigPharma Playern, Russland den ersten Vekorimpfstoff auf den Markt schob... Alle diese Pharme-Leute mussten nun wissentlich die kriminelle Agenda
umsetzen. In jedem Pharma-Unternehmen hunderte Mitwisser in den Entwicklungslabore. Alle mussten dicht halten, Alle mussten die gewünschten Nebenwirkungen implementieren um die Menschheit zu dezimieren...

Nein Leute, das ist nicht mehr möglich - für niemanden.

Mein Fazit: Diese Dezimierungsgeschichte ist Bullshit.Wenn überhaupt, dann handelt es sich um viele einzelne Interessengruppen deren Ziele sich temporär überlagern und temporär auslöschen. Eine Gruppe steht auf Militarismus und unterstützt die Entwicklung von Biokampfstoffen, die im Inland öffentlich nicht mehr vermittelbar ist, durch Auslagerung an China. China findet das Klasse, weil es sich ebenso Wissen darüber aneignet und die Amis so über den Tisch ziehen will. Eine Gruppe mag die Pandemie gewollt haben, weil sie diese für ihre Interessen gerne ausnutzen würde, eine andere will über Pandemiefahrpläne mehr Macht, eine dritte Gruppe möchte viel Geld verdienen mit ad hoc entwickelten Neumedikamenten und sich den Zulassungsaufwand sparen. Das widerum spielt einer Gruppe (möglicherweise auch einer, die schon aufgeführt wurde) in die Hände . Diese will ihre bereits vorhandene Weltmacht (z.B-BigTec) endlich auch wirklich an sich reißen und die aus deren Sicht überflüssigen Nationalregierungen auslöschen. Das Vehikel dazu sieht sie im Ansichreißen sonst staatlicher Ausweisausgaben und Verwaltungen. So etwas ermutigt dann eine Gruppe wie das WEF ihrer feuchten Träume aus Überregierung, Transhumanismus usw. endlich als reif der Öffentlichkeit zu erklären.

Ich glaube es handelt sich um Aktionen vieler, deren positive und gewüschten Aspekte der einen Seite und deren nicht geplanten Negativ-Effekte wieder eine zweite Gruppe auszunutzen versucht, denn für diese sind das dann Positiv-Effekte. Daneben sind korrupte Regierungen und nicht zuletzt tatsächlich grenzenlose Dummheit und Verblödung vieler heutiger Regierungen sowie deren immer stärkere Demokratieverachtung und damit elitärer Volksverachtung ursächlich.

Ein Plan aber, der diese Entwicklungen vorwegnehmen hätte können wäre niemals möglich gewesen. Ich behaupte, es gab ihn auch nicht.

18:50 | Leser Kommentar zu 1324   
Werter Leser "Ein Statement zur kolportiert gewollten Bevölkerungsreduktion via Impfung" 
Nach schlau machen über das Internet, ist Ihr erster Satz so zu verstehen ? 
"Stellungnahme zu einer ungesicherten, unzutreffende Information der gewollten Bevölkerungsreduzierung (Verminderung) durch die Impfung." Ok, man kann über diesen Standpunkt bzw. Vermutung, trefflich diskutieren. Doch ich hege den Standpunkt, rein subjektiv gesehen - nach nunmehr 23 Monaten, sehr nebensächlich für mich geworden.. Weil wie man auch die Umstände definiert, die zu dem geführt haben, das was wir zur Zeit haben. Geht es einfach umschrieben für mich erst mal darum, das ich mir keine Spritze einfange, die mich in meiner  gesundheitlichen Lebensqualität massiv einschränken kann, bis hin zum versterben. Das zweite ist, das wir in Deutschland in dem ich lebe, wieder einigermaßen rechtsstaatliche Verhältnisse bekommen und das GG - eine Verfassung haben wir ja leider nicht, ausser der historischen Reichsverfassung, die lt. Bundesverfassungsgericht nicht erloschen ist, wie die des 3. Reiches. Das das GG respektiert bzw. eingehalten wird, durch die staatlichen Verwaltungsorgane !!! 

Ob es einem womöglichen Plan den Eliten o.ä. gibt, denn das ist ebenfalls nur eine These, Spekulation! Deshalb setze ich auf meine Dringlichkeitsliste an die erste Stelle, das ganze Spektaktel, erst mal so gut wie möglich zu überleben. Und hierzu gehört nicht, ob die Impfung der Minderung dient. Denn diese Verminderung haben wir bereits, ob es nun ein Plan ist oder auch nicht. Oder anders besehen, wenn ich ins Wasser falle und kann nicht schwimmen, denke ich sicherlich nicht darüber nach, das ich keinen Plan hatte, schwimmen zu lernen ? Es geht einfach darum ans rettende Ufer zu kommen, um nicht zu ertrinken. Denn auch hier, alles hat seine Zeit ?  

19:01 | Leser Kommentar
Interessante Analyse, aber einerlei: Alle, die Dreck an den Händen haben, in einen Sack stecken und feste drauf hauen. Es erwischt keinen Falschen. – Altes Patentrezept. Nasse Fetzen genügen schon lange nicht mehr.

06.02.2022

12:33 | Der Verfasser des Beitrages "Integratives Denken und Leben" antwortet den Leserkommentaren gestern um 14:37

Unser Gewissen, nach dem wir uns laut unseren Erziehern richten sollen, ist sozusagen die unbewusst verinnerlichte Summe aller angelernten Verhaltensmaßregeln - mit Varianten in verschiedenen Kulturkreisen. Die Mitmenschen, die uns prägen, sorgen damit dafür, dass wir uns so verhalten, wie die Gesetze es verlangen. Die 10 Gebote sind in unserer christlich geprägten Gesellschaft ganz gewiss eine Grundlage, die von sehr vielen Menschen akzeptiert wird. In wie weit können sie jedoch eingehalten werden? Halten sich die Regierungsvertreter, Religionsdiener oder andere Einflussreiche daran? Wenn Sie diese Fragen bis auf den Grund durchdenken, könnten Sie zu dem Schluss kommen, dass die 10 Gebote und viele daran anschließende Vorschriften in erster Line dazu dienen, den Menschen ein schlechtes Gewissen zu machen und sie klein zu halten. Die Religionen bieten sich dann an, den Menschen bei der Bewältigung jener Probleme zu helfen, die sie ihnen zuvor selbst eingebrockt haben.

Alle angelernten Verhaltensmuster konstituieren in Summe das, was wir als die Matrix kennen. Symbol dafür ist der schwarze Würfel - siehe das Saturnhaus in Wien. Das ist das Gefängnis, in dem wir gelebt haben. Man hat uns von Kindesbeinen an eingeredet, dass wir diese Gebote dringend brauchen, weil sonst "alles drunter und drüber geht". Und durch diese Konditionierung wurde weitgehend verhindert, dass die Menschen den eigenen, inneren Maßstab entdecken, den trotzdem inzwischen rasch zunehmend viele Menschen als INTUITION kennen. Diese Intuition ist ein an jede Lebenssituation individuell optimal angepasster Ratgeber. Sie kommt von innen und ist den äußeren pauschalen Verhaltensvorschriften haushoch überlegen. Ob sich die Intuition bei einem Menschen durchsetzt oder nicht, ist eine Frage des Bewusstseins. Je SELBST bewusster ein Mensch ist, um so intuitiver - also SELBST bestimmter und SELBST verantwortlicher lebt er. Sie können dieses "SELBST" als das sehen, von dem die Intuition ausgeht. Es ist nicht das Ego, die Persönlichkeit, der Charakter. Die sind alle mehr oder weniger künstlich und von außen geprägt. Dieses SELBST ist jedoch ihr Wesenskern, ihre Essenz, das was Sie wirklich ausmacht. Dieses SELBST bestimmt schon immer Ihren Lebensplan. Dort lebt Ihre Wahrheit. Bei der Bewusstseinserweiterung tritt die Wahrheit des SELBST Schritt für Schritt zu Tage. Und da die Menschen duch ihre Essenz - ihr SELBST - alle miteinander verbunden sind, sind die intuitiven Entscheidungen dieses essentiellen SELBST immer zumindest langfristig zum Wohl aller Beteiligten.

Die Persönlichkeit merkt das jedoch meist erst nach viel Schmerz und Leid und einer langen Zeit, in der sie aus Angst vor Bestrafung vergeblich versucht hat, sich an die Regeln zu halten. Die Richtschnur der Persönlichkeit ist das Gewissen - dessen Wahrheit ist jedoch nach Schema F arg eingeschränkt. Daraus ergibt sich das "egoistische" Verhalten, das sich nur nach den antrainierten Werten richtet, die das Ego eigennützig auslegt. In einer materialistisch geprägten Gesellschaft wie der unseren ist dies äußerer Reichtum, Macht, Glamour und Illusion.

Wir sind JETZT bereits mitten im Wandel zu einer völlig neuen Gesellschaft, die auf ein Miteinander und die Freiheit gründet, die uns die Intuition gewährt. Es kommt jetzt nicht mehr darauf an, was die sogenannten Mächte im Hintergrund für uns planen. Mit dem Impfprogamm sterben auch die anderen Bausteine: Künstliche Intelligenz, transplantierter Chip, und all die anderen Methoden, um uns in einer NWO zu versklaven, noch bevor sie jemals in Kraft treten. Deshalb ist es so wichtig, dass wir lernen, outside the box zu denken, wie dies in meinem Artikel beschrieben wurde. Damit kann jeder JETZT anfangen. Der Erfolg wird im eigenen Freundeskreis sofor spürbar sein.

Alles entscheidend ist JETZT, dass wir uns klar werden, was WIR wollen. Es geht nicht mehr darum, dass wir fast alles so hinnehmen, was uns der fiktive alte Mann mit Bart angeblich beschieden hat und wir nur bei kleinen Nebensächlichkeiten ein Mitspracherecht haben. Wir sind der SOUVERÄN - jeder in dem Maße, in dem er/sie sein SELBST entdeckt hat. Wir dürfen voll mitentscheiden. Wir visualisieren die NEUE Gesellschaft - auch genannt die NEUE Erde - SELBSTverantwortlich als Menschheit MITverantwortlich.

13:32 | Leser-Kommentar
Ich kann dem Schreiber grundsätzlich folgen. Meiner Ansicht nach gibt es aber eine unüberwindbare Hürde. Selbst wenn wir in der Lage sind, unserer Intuition zu folgen, sind wir bei der Umsetzung in die Realität gezwungen die daraus folgende Handlung zu denken. Wir denken aber immer in Worten, d.h. das Denken ist auf unseren Spracherwerb, das "Wörterbuch" in unserem Kopf begrenzt. Insofern wird dadurch nicht etwas wirklich neues entstehen sondern immer nur eine Variation des bisherigen. Gerade in spirituellen Kreisen ist ja die Manifestation einer "neuen Erde" gerade en vogue. Jeder hat aber eine andere Vor-Stellung wie die sein sollte, eben aus seinem begrenzten Denkvermögen heraus, weshalb das letztlich zu nichts führen wird. Eben weil es immer eine, wenn auch veränderte, Fortschreibung des bisherigen sein wird. Auch ich bin überzeugt, dass etwas Neues kommen wird. Aber das wird so anders sein, dass wir es jetzt noch nicht denken können. Das wird erst möglich sein, wenn es uns gelingt wirklich alle bisherigen Vor-Stellungen loszulassen.

05.02.2022

16:36 | Der Systemanalytiker - Mein Coronatagebuch

Ich hatte oder habe gerade noch C.
Der Couchtest hat es mir bestätigt und ich bin nun wieder ziemlich gesund.
Aber nun alles chronologisch und langsam der Reihe nach:
Letzten Sonntag bin ich freiwillig und im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte (kann man das eigentlich selber beurteilen ;-)) zu einer gut bekannten Familie gefahren, deren 5 Familienmitglieder (Opa, 2x Eltern, 2x erwachsene Kinder) seit etwa 3 Tagen an C. erkrankt waren. Wir sind mehrere Stunden auf engstem Raum an einem Tisch gesessen, ich habe gegessen, getrunken und wir haben über Gott und die Welt - also über die Welten mit ihren mannigfaltigen Realitäten - philosophiert. Und zudem wollte ich es nun einfach wissen, was mit mir passiert, wenn ich mich mit voller Bewusstheit ins Wespennest begebe und was die körperlichen Folgen sein werden.
Das allerwichtigste Vorweg: Ich habe es nicht aus Berechnung getan, um mir ein behördliches Zertifikat ausstellen zulassen, denn ich habe mein positives Ergebnis nicht bekanntgegeben, sondern nur aus reiner Neugier, was ich erfahren werde. Nur B-comLeser (also eine Handvoll bloß, Satire OFF) erfahren das von mir.
Und ich habe dann am späten Mittwoch Abend, also nach einer etwa dreitägigen Inkubationszeit, die ersten Symptome gespürt. Etwas Müdigkeit, etwas Unwohlsein, etwas Bauchweh, aber sonst nichts Auffälliges. In der selben Nacht aber und in der kommenden Nacht hatte ich 5 relativ starke (subjektiver Eindruck von mir, bin ja wehleidig, das weiß sogar mein Zahnarzt) Symptome durchzumachen: Starkes Kopfweh (aber nicht so stark wie mein Kopfweh bei meinen Migräneschüben, die einzige "Krankheit, die ich fast mein ganzes Leben lang chronisch habe), Halsweh, Bauchweh, Schüttelfrost, konstant 38,2 Grad Fieber. Dazu kam Appettit- und Schlaflosigkeit.
Am Freitag Abend ging die Temperatur auf 37 Grad herunter, heute Samstag bin ich wieder fieberfrei und fühle mich in einer raschen Erholungsphase. Einzig etwas Halsweh habe ich noch und meine Temperaturregelung im Körper schwankt zwischen Hitzewallungen und Schwitzen (nach einem großen Häferl Tee mit viel Honig) und etwas Frösteln, also schon wieder harmlos.
Natürlich fühlte ich mich die 2 Nächte nicht optimal, aber diese Symptome dieser Erkältung habe ich etwa alle 4 bis 5 Jahre und waren mir alle schon bekannt. Also nichts Neues für mich zu erkennen.
Ich bin sehr froh, dass ich diese Erfahrung machen durfte, und meine vorherige Angstbefreitheit gegenüber diesem Thema hat sich dadurch nur bestätigt und war für mich auch nicht wirklich überraschend.
Für mich somit wieder alles paletti, aber leider nicht so für einen Arbeitskollegen meiner Gemahlin. Dieser ist ein Mann im mittleren Alter, sehr dick und mit lebenslangem Asthma und natürlich maximal geboostert. Er ist nun seit 3 Wochen schlimm krank durch eine C-Infektion und die Firma weiß nicht, wann und ob er jemals wiederkommen wird.
Ich Wünsche ihm vom Herzen alles Gute und das tun natürlich auch seine geboosterten Arbeitskolleginnen mit dem frommen Satz: "Gut dass er dreimal geimpft ist, sonst wäre er jetzt schon tot".
Bin ich froh, dass ich noch lebe.

09:32 | Leser-Beitrag "Integratives Denken und Leben"

Während das alte Sklavensystem aufgrund der extremen Überspitzung der Maßnahmen täglich mehr und mehr zerfällt, stehen wir am Beginn einer Neuen Gesellschaft, die von Grund auf anders gestaltet wird, als die bisherige und die geplante Neue Welt Ordnung der derzeit noch Herrschenden. Diese Neue Gesellschaft basiert auf einer neuen, für die meisten Menschen noch sehr ungewohnten Art zu denken, die wir hier kurz skizzieren möchten. Lieber Leser, es lohnt sich für Sie nicht, weiter zu lesen, wenn Sie mit dem gerade vergehenden System der Wahrheitssuche und -findung, das uns in die derzeitige untragbare Position gebracht hat, immer noch voll zufrieden sind. Wir erwarten auch nicht, dass Sie unsere Anregungen übernehmen. Vielleicht deuten sie aber in eine bedenkenswerte Richtung.

Wenn wir Informationen aufnehmen, filtern die meisten Menschen diese durch ihren Verstand und lassen nur das herein, was bereits Teil ihres derzeitigen Glaubenssystems über das betreffende Thema ist. Das heißt, sie lassen keine neuen Informationen zu, wenn sie dem widersprechen, was sie bereits wissen, für richtig und für wahr halten. Wenn jemand z. B. an ein atheistisch - materialistisches Weltbild glaubt, dann werden Informationen über Engel, die Seele des Menschen oder Gott von ihm abprallen. Falls er sich unsicher oder angegriffen fühlt, wehrt er sich meistens auch noch.

Wenn wir stattdessen neue bzw. andersartige Informationen testen, indem wir die Reaktion unseres physischen Körpers und unseres Gefühlskörpers beobachten, können wir spüren, wie die einströmenden Informationen mit uns in Resonanz gehen. Wenn wir genau hinsehen, können wir über die Art und Weise, was sie in uns auslösen, feststellen, ob die Informationen für uns nützlich sind oder nicht. Wir fragen uns, wie fühlen sich die Entscheidungsvarianten an? Welche körperliche Reaktion löst das aus, was wir gerade tun wollen? Schenkt oder raubt uns dieser Entschluss Energie? Fühlt sich der Körper leicht und wach oder müde und schwer an? Wo zeigt sich die Wirkung? Drückt es am Solarplexus oder in der Brust? Und im Gegenzug: welcher Gedanke lässt uns durchatmen? Was entspannt, was erfreut uns. Es ist sehr nützlich, auf diese Signale und andere innere Empfindungen zu vertrauen!

Wem wir jedoch nicht folgen sollten, wenn wir möchten, dass es uns langfristig gut geht: unserem Gewissen. Das ist ebenso wie unser Verstand von allem geprägt, was wir in den ersten sieben Jahren als Kind unbewusst vom Verhalten unserer Erzieher übernommen haben. Es ist also angelernt, von außen übernommene, künstliche Konditionierung und übertüncht unser eigenes intuitives Empfinden, aus dem heraus sich unser Lebensplan allein entfalten sollte, wenn wir keine Probleme bekommen wollen und den Mitmenschen am meisten nutzen möchten.

Der Begriff Intuition wird leider unterschiedlich verwendet. In einer Produktbeschreibung steht z. B., dass ein Gerät intuitiv bedienbar sei; man meint damit, dass die Anordnung der Knöpfe, Hebel, Schalter etc. und die Reihenfolge deren Betätigung so gestaltet ist, dass man jeweils das tun muss, was man aufgrund langjähriger Erfahrung eh tun würde ohne die Gebrauchsanleitung gelesen zu haben. Das ist jedoch eher ein gewohnheitsmäßiges Vorgehen. Echte Intuition hat überhaupt nichts zu tun mit dem üblichen antrainierten Alltagsdenken. Echte Intuition ist typischerweise ein Denken outside the box, nicht selten unlogisch bis irrational, überraschend und zuzeiten durchaus unbequem, aber zumindest langfristig immer der Situation angemessen und zu einem goldrichtigen Ergebnis führend - also für den Betreffenden die Wahrheit. Eine umgesetzte intuitive Eingebung erzeugt typischerweise eine Gefühl der Erleichterung oder gar ein Glücksgefühl - sogar langfristig.

Wenn jemand von der inneren Stimme spricht, sollten wir stets nachhaken und fragen, was gemeint ist: Gewissen oder Intuition?

Wir bilden uns also nicht mehr ein, dass es nur Eine Wahrheit gibt, die wir finden müssen, wir gehen vielmehr davon aus, dass es immer zuerst um uns selbst und um unsere Bewusstseins-Erweiterung geht. Alles, was unsere Wahrnehmung und unser Bewusstsein erweitert, ist für uns wahr - weil es wirkt.

Wir können davon ausgehen, dass es viele "zukünftige" mögliche Lebensumstände gibt, die für uns richtige Wahrheiten enthalten und dass wir ein "zukünftiges" Szenario nach dem anderen haben können, das für uns jeweils am besten geeignet ist und uns am meisten Freude bereitet und uns am meisten weiter bringt. Auf diesem Weg, der für uns jeweils der beste ist, sind bestimmte Dinge wahr und bestimmte Dinge nicht wahr. Deshalb macht es sehr viel Sinn, wenn wir uns von unseren Gefühlen in diese "zukünftige" Erfahrungswelt führen lassen, denn unsere Körperreaktionen und Gefühle leiten uns zu den Wahrheiten, die uns am meisten nützen, und nicht zu den Wahrheiten, die unsere bereits bestehenden Überzeugungen bestätigen. Deshalb ist es wesentlich nützlicher, Informationen über den Körper zu verarbeiten als über den Verstand. Wenn sich etwas für uns nicht gut anfühlt, dann ist diese z. B. über ein Buch oder ein Video aufgenommene Information im jeweiligen Moment falsch und wir sollten ihm keine weitere Beachtung schenken - i.e. das Buch zuklappen oder das Video abschalten. Wir müssen uns nichts reinziehen, was im Solarplexus Widerwillen erzeugt. Für andere Menschen kann das Video trotzdem voll passend sein.

Etwas anderes ist es, wenn das emotional eingefärbte Verhalten eines Mitmenschen in unserem Körper heftige physische oder emotionale Reaktionen auslöst. Dann ist das in der Regel nicht (allein) aufgrund der Boshaftigkeit unseres Gegenübers so, sondern hat nach dem Spiegelgesetz mit uns selbst zu tun - mit noch nicht aufgearbeiteten Verletzungen, Aggressionen oder mit blinden Punkten in unserem Bild über unsere Persönlichkeit. Dann ist es gut in die Emotion hineinzugehen - besonders wenn wir Angst davor haben - und nachzuspüren, zu fühlen, warum uns das Verhalten des Gegenüber aus der Mitte geworfen hat. So kommen wir uns selbst auf die Schliche und in Zukunft kann uns dieses Thema dann kaum noch berühren. Wenn ein solcher Vorgang grundsätzlich geklärt ist, werden wir solche Erlebnisse auch kaum noch haben.

Natürlich werden uns verschiedene Wahrheiten präsentiert, denn wir haben die Wahl, auf was wir zusteuern und in welcher Erfahrungswelt wir als nächstes leben wollen. Deshalb werden wir immer auch mit dem Gegenteil von dem konfrontiert, was wir wollen, bzw. mit dem Gegenteil von dem, was wir mit dem Verstand glauben bzw. für richtig halten. Wenn wir dann dem Verstand oder dem antrainierten Gewissen folgen und die Aussagen abschmettern, dann kommen wir niemals zu etwas wirklich Neuem, zum Denken außerhalb der Box. Diese Box ist der Würfel, indem wir uns mit unserem konventionelles Denken selbst eingeschlossen haben. Es ist das am schwersten zu verlassende Gefängnis der Welt.

Auf der Grundlage der körperlichen oder emotionalen Resonanz können wir herausfinden, was für uns taugt und eine sinnvolle Entscheidung treffen. Wenn wir alle nur eine einzige Erfahrung machen müssten, wäre es für die Wissenschaftler und Intellektuellen auf dem Planeten Erde viel einfacher, denn dann gäbe es tatsächlich nur eine Wahrheit. Das war im jetzt untergehenden System eine der systemerhaltenden Lügen, mit denen die Menschen pausenlos gegeneinander aufgehetzt werden konnten. Da es jedoch je nach Bewusstsein viele Wahrheiten gibt, sollten wir jeweils in die Richtung reisen, in der wir am meisten lernen können, die wir deshalb am meisten erleben wollen und die uns am meisten zusagt. Wir treffen diese Auswahl mit dem Fokus auf den physischen Körper und die Gefühle. So sollten wir auch unsere Partner und unseren Beruf wählen, wenn wir damit glücklich werden wollen. Wenn es immer nur ums sogenannte rationale oder vernünftige Denken, Kritisieren und Diskutieren ginge, bräuchten wir keine physischen Körper. Diese Körper sind unser "Alleinstellungsmerkmal", mit dem sinnliches Begreifen und lustvolles Erleben möglich ist. Es ist kontraproduktiv zum Lebenssinn auf diesem Planeten, wenn wir diese Körper gering schätzen und stattdessen als Rational-Mental-Krüppel durch die Gegend rennen.

Wir sollten uns also auf die "Realität" konzentrieren, die wir erleben wollen, und nicht auf die, von der wir glauben, dass wir sie unbedingt erleben müssten, weil wir alle "Beweise" dafür haben. Oft stützen wir uns bei dem, was wir für wahr halten, auf das, was andere glauben, dass es wahr ist. Manche denken, wenn so viele Menschen daran glauben, dann sollte ich mich auch damit befassen. Wir kommen jedoch nur dann weiter, wenn wir selbst herausfinden, welchen Weg wir wirklich gehen wollen, und welche Welt wir wirklich erleben wollen. Wenn es nur eine Möglichkeit zur Wahrheitsfindung und nur eine Wahrheit gäbe, dann wäre das Universum arg eingeschränkt. Das würde die Menge an möglichen Erfahrungen stark begrenzen, die es machen kann. Dies ist jedoch äußerst unwahrscheinlich. Das Ganze ist immer unendlich und dehnt sich gleichzeitig aus, was ein weiteres Konzept ist, das den Verstand verwirrt. Er ist völlig ungeeignet die letzten Wahrheiten zu ergründen.

Wir genießen die Freiheit der Wahl, welchen Aspekt der Wahrheit wir als Nächstes erleben wollen, und wir können den wählen, der sich am harmonischsten anfühlt mit dem, was wir sind, und was wir für alle Menschen auf der Erde wollen. Deshalb erschaffen wir jetzt die Neue Gesellschaft. Dies ist bereits voll im Gange und voll eingebettet in die Bewusstseins-Erweiterung des Einzelnen. So sind wir frei. Lassen Sie sich nicht täuschen durch die täglichen Horrormeldungen.

Lieber Leser, merken Sie, dass es auf der Neuen Erde nicht mehr um die fiktive Eine Wahrheit, um Machtausübung, Kontrolle, Kampf, Trennung und intellektuelle vermeintliche Beweise geht, sondern um die Bewusstseins-Erweiterung eines Selbstbestimmten, Selbstverantwortlichen wie Selbstbewussten Menschen in einer darauf basierenden Gesellschaft? Und um die Integration von Spüren, Fühlen, Denken, der Intuition und dem Handeln - von Körper, Kopf und Herz. Das ist die neue NORMALITÄT. JETZT.

Für diejenigen unter Ihnen, welche diesen Entwurf für Utopie halten: Bitte fragen Sie sich, was die Menschen vor 300 Jahren gesagt hätten, wenn ihnen von der Einführung von Flugzeugen, Elektrizität und Computern nur wenige hundert Jahre später erzählt worden wäre. Und spüren Sie hinein, was ihr Körper oder ihr Bauchgefühl dazu sagt. Falls dort Ablehnung signalisiert wird, ist das noch nicht Ihr Weg. Lassen Sie sich Zeit ...

10:54 | Leser-Kommentar
solche philologischen, abstraken Beiträge langweilen langsam. Sie sind einfach nur fiktiv und weit weg von einer Wirklichkeit. Der Artikel gleitet mehr in den Glaubens-sektor ab (keine Frage, auch ein Glaube kann irgendwie heilen). Es fehlt hierzu ein weit übergreifende Bewustseinsprung eines größeren Teils der Bevölkerung. Nun, es kann ein Bewohner nicht friedlich leben, wenn der Nachbar es nicht will/zulässt. Unser Schuldgeldsystem ist genau der negative Treibkeil zum Frieden und der Schüssel aus diesem Dilemmer!

Mag sein, dass es für manche langweilig ist. Wir stehen aber auf dme Standpunkt, dass sich ohne philosophische Einordnung die Zeit, in der man lebt, nicht sezieren! TB

14:43 | Leser-Kommentar zum Kommentar
Bei einer Einladung zum „free lunch“ ist Vorsicht angebracht. Schlimmstenfalls steht man selbst auf der Speisekarte.

14:37 | Leser-Komentar
(1) Zum Artikel "Integratives Denken und Leben": Wunderschöner, aber langer Artikel, der mir jetzt schon den ganzen Morgen im Hirn herumkreist.
Wahrheit und Gewissen gehören zusammen. Das Thema Gewissen und die Prägung desselben bis zum 7.Lebensjahr ist für mich ein völlig neuer Gedanke!
Genauso werden Menschen verdreht. Für mein “Gewissen” sind jedoch die 10 Gebote relevant, auch wenn ich nicht zur Kirche gehe.
Aber auch der Gedanke von mehreren Wahrheiten ist interessant.

Nehmen wir einen einfachen Vorgang: Ich lasse einen Schraubenschlüssel in 1m Höhe los. Der Automechaniker sagt: Er wird nach unten fallen!
Die Tussi sagt: Er wird in der Luft stehen bleiben! Der Gläubige sagt: Er wird davon schweben!

Auf dieser materiellen Erde hat der Automechaniker recht. Der Schraubenschlüssel fällt tatsächlich nach unten! Hier ist immer noch die Gravitation die stärkste Kraft. In der Welt der Schönheit hat die Tussi recht. Trotz steigendem Alter muss man mit aller Gewalt sein Alter als Jung übermalen, also stehenbleiben!
Hier ist immer noch die Illusion die stärkste Kraft. In der Welt der Religion und Lüge hat der Gläubige recht. Es wäre ja schrecklich, wenn die Gravitation die stärkste Kraft wäre! Dann kämen wir ja alle in die Hölle!
Hier ist immer noch das unsichtbare die grösste Kraft!
Da auf dieser Welt die Gravitation die grösste Kraft ist, werden alle wieder auf den Boden kommen. Dieser Gedanke beruhigt mich...

(2) Eine wirklich gute Fragen, die Sie stellen werter integrativer Leser. "Lieber Leser, merken Sie, dass es auf der Neuen Erde nicht mehr um die fiktive Eine Wahrheit, um Machtausübung, Kontrolle, Kampf, Trennung und intellektuelle vermeintliche Beweise geht, sondern um die Bewusstseins-Erweiterung eines Selbstbestimmten, Selbstverantwortlichen wie Selbstbewussten Menschen in einer darauf basierenden Gesellschaft?"

Wie definiert man bitte, "Bewusstsein-Erweiterung" ? Im Moment sehe ich steinalte Muster, welche der Ausdruck von "Macht" erlangen im negativen Sinn sind. Dieser Ausdruck definiert sich momentan in Krankheit, Einschränkung, Trennung, Sterben und Tod. Selbstverantwortung soll für den  Schwarm, bzw. dem sogenannten Kollegtiv, das Gleich sein soll abgegeben werden, damit wir denen welche sich Gleicher bezeichnen, in Freude dienen sollen.

Das Selbstveranwortliche soll abgeschafft werden, um als eine Art KI, den perversen, abartigen Gedankenkonstrukte bzw. Ideologien einer Elite die viel Geld und Macht besitzt zu dienen. Wie kann man aus diesen Fakten und Idizien auf die Frage kommen, es würden sich selbstbewusste Menschen entwickeln, welch in einer darauf basierenden Gesellschaft leben ??? Es gibt auch keine "fiktive Wahrheit". Denn Wahheit erschließt im subjektiven Standpunkt eines jeden Menschen, durch, denken, fühlen, über Muster die er aufgebaut gebaut hat, die er dann durch sich Ausdruck geben - wenn er denn will, nach Aussen projektziert, um für seine "Wahrheit" Unterstützung bzw. Bestätigung, Anhänger zu bekommen.

Ein Beispiel z.B. ist das Buch "Mein Kampf". Und wenn dieser Mensch bzw. dieses Buch genug Akzeptanz bei der Masse Mensch, dem Massenbewusstsein bekommt, kreiert dieser eine Mensch eine Gesellschaftsform ? Diese gibt sich, wie könnte es anders sein, ebenso Ausdruck nach Aussen. In diesem Falle, war es das 1.000 jährige Reich. Wie das ausging wissen wir vielleicht noch. Deshalb gibt es für mich keine "neue Erde", sondern eine banale Wiederholung der "alten Erde" verpackt in einer Schachtel wo neue Erde draufsteht, bzw. NWO.

Der Freiheitsbegriff den wir kennen, definiert sich momentan vor allem dadurch, das jeder einzelne Mensch, die Freiheit der Wahl im Aussen hat. Und gerade das, wird mit aller Gewalt probiert ins Gegenteil zu transformatieren. Das ist die "Wahrheit" welche ich im Moment sehe, werter Leser. Nun dann gucken wir mal, ob ich für die "Eine Wahrheit", als Kollateral-Schaden an die Himmelstreppe gezwungen werde, um der "neuen Erde" nicht im Weg zu stehen ?

(3) Donnerwetter, welch kluger und hochinteressanter Leser-Beitrag. Inhaltlich sehr ansprechend und in richtigem Deutsch geschrieben;
was eine wohltuende Ausnahme darstellt. Hoffentlich hört man noch mehr von diesem Thema. Den Verfasser würde ich gerne kennenlernen.

03.02.2022

08:55 | Leser Beitrag - "Ausgleich"

Man kann nicht immer nur TB lesen usw. Ich suche mir dann etwas Ausgleich. Im Zeiten von großen Angebot an Unterhaltungsfilmen, bekam ein solches präsentiert. Angeblich Top 10 / Nr. 2 in Deutschland bei Prime. Inzwischen bin ich jedoch vorsichtig geworden.

Und lese die 1 Stern Rezessionen zuerst. Um Zeit für mich zu sparen. Der Film hat den Titel "Arctic". Ich freue mich, das noch Menschen gibt, welche einen warnen und das noch humorvoll rüberbringen. Doch man lese und staune wunderlich. "Da sitzt ein Mann seit offenbar längerer Zeit in der Arktis mit seinem bruchgelandeten Flugzeug, dann kommt ein Hubschrauber und stürzt auch ab (sehr logisch). Aus dem Hubschrauber zieht der Mann eine bewusstlose  verletzte Frau, welche den ganzen Film lang bewusstlos bleibt und es somit keinen einzigen Dialog in diesem Film gibt (schauspielerische Höchstleistung).

Dann schleppt er die Frau durch die Arktis, bis zu einem total bescheuerten Ende. Die beste Rolle hat der Eisbär, der wenigstens einen Laut von sich gibt." Da der Film angeblich auf dem 2. Platz in Deutschland beim konsumieren steht. Hege die Befürchtung, das Teile der deutschen Bevölkerung bewusstlos werden wollen und dazu noch stumm ?

Denn 43 % der Reszessionen bewertet den Film mit 5 Sternen, 26 % mit 4 Sternen, 20 % mit 3 Sternen, 6 % mit 2 Sternen und 5 % mit 1 Stern, von 5.399 globalen Bewertungen. Scheinbar deswegen weil es wegen dem Wetter, das Kopf in den Schnee stecken nicht geht ? 

Vielleicht gibt es ja bald einen Film. Da sitzt ein Mann offenbar längere Zeit Zuhause in Corona-Quarantäne und dann kommt ein Hubschrauber voller Spritzen und stürzt ab...

10:10 I Der Kolumbianer
Ach wie schön, „Der Amazone“ ist wieder da! Oder passt „Der Filmrezensionist“ besser?
Ich habe von diesem Platz 2 Film noch nie etwas gehört, aber im Gegenzug möchte ich einen anderen Film empfehlen, nämlich „The Hunt“ auf Prime. Nicht wirklich ein guter Film, eher einer von der billigen Sorte, aber in gewisser Weise für die heutige Zeit erfrischend gesellschaftskritisch.
Mitglieder einer linksgrünen Elite machen Menschenjagd auf ihre Kritiker aus den sozialen Medien…

02.02.2022

10:07 I tom-cat: Wer hat´s gesagt:

„Elektromobilität ist ein Schwachsinn, der von wissenschaftlich ungebildeten Politikern gepusht wird. Ein auferlegter Schwachsinn.”

( ) Stefan Pierer, KTM-Boss
( ) Heinrich von Pierer, Ex-Siemens-Chef
( ) Joe Kaeser, Ex-Siemens-Chef
( ) Werner von Siemens, Visionär
( ) Lisa Fitz, Kabarettistin
( ) Prof. Sauer, seit 1998 mit Angela Merkel verheiratet
( ) Prof. Dr. Annette Schavan, Busenfreundin von Angela Merkel
( ) Char Latan, Pressesprecher der Merkel-Jugend
( ) Rudolf Diesel, genialer Erfinder
( ) Gottlieb Daimler, genialer Erfinder
( ) Susanne Klatten, BMW-Grossaktionärin
( ) Olli Dittrich, Unterhaltungskünstler und Porsche-Liebhaber
( ) Christian Lindner, FDP, Porsche-Liebhaber
( ) Stefan Aust, früher SPIEGEL, jetzt WELT, Porsche-Liebhaber
( ) Ulf Poschardt, WELT, Porsche-Liebhaber
( ) Wolfgang Porsche, hat Benzin im Blut
( ) Ferdinand Piëch, langjähriger VW-Lenker
( ) Joshua Kimmich, Fussballprofi

14:45 | Leser Kommentar
„Keine Trend-Meinung, Boss!“

 

08:15 | 20:09 | Die Leserratte zu 19:33

Eigentlich antworte ich Ihnen ja schon lange nicht mehr, aber heute muss es mal sein. Lesen Sie die Beiträge eigentlich, bevor Sie Ihre Kommentare schreiben? Sie sprechen mich auf "meine Sicht" an. Das ist nicht "meine Sicht", das ist schlicht das, was zum Schluss auf der Deagel-Seite stand (wenn auch mit meinen eigenen Worten verkürzt wiedergegeben). Darauf hatte ich mich ausdrücklich bezogen! Das muss Ihnen auch nicht gefallen, aber es ging im Ursprungskommentar ja darum, einen Zusammenhang zwischen den Deagel-Zahlen und der Impfung herzustellen. Und was meine Bemerkung mit den Ausländern angeht: Da haben Sie mal wieder den Zynismus nicht bemerkt.

Werter Ketzer natürlich müssen sie mir nicht antworten, da wir nicht am Stammtisch sitzen. Selbst dort müssten Sie mir micht antworten, wenn Sie das nicht wollen. Ich pflege nun mal gern Dialog mit anderen Menschen, deshalb spreche ich Sie gerne an. Weil ich mir durch den Dialog, andere Sichtweisen erfahre, die ich vielleicht nicht gesehen habe. Und hoffe vielleicht eine Antwort zu bekommen, die mich bei meiner Standpunktfindung unterstützt. Natürlich spreche ich Sie auf "Ihre Sicht " an. Denn weshalb sollten Sie die Deagel-Liste wiedergeben, wenn es Sie nicht interessiert oder sie einen anderen Standpunkt haben und geben es sogar mit Ihren eigen Worten wieder ? Wenn ich das anders Ausdrücke und umschreibe, weil ich sowas als nichts neues halte, in worst case - was ist schlecht daran ?!

Sicherlich habe ich ihren versteckten Zynismus bemerkt bzw. angenommen. Sie haben dies somit bestätigt.

Und wenn sich die Deagel-Liste erfüllt, ist es dann nicht wurscht, ob es die Impfung ist oder ne Bombe usw. Über was reden wir überhaupt ??? Mind. 60 von 100 Menschen werden sterben z.B. bis 2025 in Deutschland. Was soll mir daran gefallen ? Ausser die Frage, was soll ich dann noch hier, irgendwelchen Herrschern als Sklave dienen, oder jeden Tag probieren, ihn zu überleben ? Mit der Intention noch paar Jahre hier unten - Leid, Untergang, Krankheit, Unfreiheit, Hunger und was sonst noch zu konsumieren ? Werte Leseratte, wie verrückt sind wir eigenlich, um uns laufend sowas immer wieder zu bestätigen, das wir bald in der Hölle sind ?! Dient einen das, macht es aus einem, einen bessern Menschen ? Welches Feuer schüren wir hier ? Das der Schwermut, des Leidens, der Mutlosigkeit, der Gemütkälte verschränkt mit Gefühlskälte. Der Freudlosigkeit des Lebens an sich ? Vor kurzem habe ich mir noch gedacht, wie schön, das die Deagel-Liste verstummt ist. 

Aber Nein - das geht doch nicht, weil wir denn im Kino sitzen und den Deagel-Flim ansehen, somit keine Sorge mich wird es nicht erwischen ? Ohne Zweifel, wir zelebrieren den Untergang, Licht oder Balance gibt es nicht mehr, sondern nur die Aussicht auf Untergang und Sterben. Wie lange muss ich mir das immer wieder auf TB anhören. Seit Hartgeld wo ich das überhaupt zum ersten mal mitbegekommen habe. Gehts den Eliten, den Mächtigen, dan Menschen ansich nur noch um den Untergang um die Erde zu retten ? Echt, Leute wie ver-rückt ist das alles schon inzwischen ?! Das ist allles - aber eines sicherlich nicht "Outside the Box. Denn wenn man outside ist, lebt im Jetzt, im Augenblick, nicht in einer Deagel-Hölle, die wie der Kaiser jeden Tag, jedoch immer morgen ?! Ich kanns nimmer hören, Jedes ma wennl Deagel kommt, schleicht eine nicht greifbare Angst herum, die sich selber erschafft, weil das Gedankenkonstrukt in Stein gemeiselt ist, das spuken anfängt ? Keinesfalls im Jetzt sein, wo man was bewegen kann. 

Lieber den Untergang vorausschauend, in der sogenannten Zukunft spielen ?!  
Das haben die Eliten, oder was immer schlau gemacht. Zwei Wörter bringen Angst herein und dienen somit der dunklen Macht ? "Ein Zyniker ist ein Mensch, der seine Bekannten in zwei Gruppen einteilt: solche, die ihm nicht das Wasser reichen können und die, die es für ihn bezahlen." KarlHeinz Karius, (*1935), Urheber, Mensch und Werbeberater, Quelle: Karius, WortHupferl-Edition, WortHupferl-Verlag

01.02.2022

19:14 | ntv: 220.000 Tonnen Medizinmüll: WHO besorgt über Abfallberge in Pandemie

Zehntausende Tonnen an Schutzbekleidung und gebrauchten Spritzen, Hunderttausende Liter an chemischen Abfällen: Wegen der Corona-Pandemie wachsen die Berge an medizinischem Abfall. Die Weltgesundheitsorganisation fordert Maßnahmen, um den oftmals giftigen Müll zu reduzieren.

Der Spaziergänger
Hauptsache man hat sich vor Plandemiestart noch wichtig gemacht puncto Plastikröhrln fürs Trinken und Plastiksackerl………..

Gerade diese Geschichte in an Zynismus nicht mehr zu überbieten! All die Organisationen und Unternehmen, die uns allen diesen ganzen Zirkus der letzten 23 Monate wollend und wissentlich eingebrockt haben, um Mrd./Bill.? Umsätze zu generieren, dürften hierbei niemals aus der Pflicht genommen werden, entsprechende Lösungen (finanziell/materiell) anzubieten, um der Sache Herr zu werden!? Die WHO wär im Grund dabei die erste Adresse, die ihr geschmiertes, korruptes Maul zu halten hätte. OF

14:48 | Leser Beitrag - Deagel Liste ... Hunde wollt ihr ewig leben?

Als ich noch jünger war, war eine gewisse Zeit die ominöse, berüchtigte Deagel-Liste ein Thema. Korrelation ist kein Garant für Kausalität, aber sie kommt mir ständig wieder in den Sinn, wenn ich die Impfquoten sehe. Ich meine die dort prognostizierte Überlebensrate war rein zufällig in etwa die Differenz zwischen Impfquote und 100 %. Dass die Spritze mehr
Menschen für immer vor CovID beschützt hat als was das Virus an Opfern gefordert hat, zeichnet sich deutlich ab. Die Langzeitfolgen bleiben abzuwarten, aber es könnte gut sein, dass Schlaganfälle und Herzinfarkte künftig noch fleissiger töten als ohnehin schon. 

Und wer weiss, wenn die Geschichten/Gerüchte um NeoCoV bewahrheitet werden, waren das noch nicht die letzten Spritzen. Den Anhängern des Corona-Kultes traue ich auf jeden Fall zu, dass sie beim nächsten Virus noch schneller an die Nadel rennen - man hat ja aus dieser Pandemie gelernt und macht es bei der nächsten besser...
Wie gesagt, kann auch ein dummer Zufall sein, das mit den Deagel-Zahlen.

Beispiel-Blog-Artikel von vor 4 Jahren:
"Eine Unterseite von Deagel enthält Angaben über die Bevölkerungsanzahl, das Bruttoinlandsprodukt, die Militärausgaben und die Kaufkraft von 183 Ländern. Was einem in Angst und Schrecken versetzen sollte, sind die Prognosen über drastische Bevölkerungsdezimierungen bis ins Jahr 2025, insbesondere unter den westlichen Industrienationen. Bis zum Jahr 2025
geht man derzeit von einem Rückgang der deutschen Bevölkerung von über 60% aus."

Link:
https://hive.blog/deutsch/@denk-mit/deutschlands-bevoelkerung-soll-sich-bis-ins-jahr-2025-um-ueber-60-dezimieren-die-unheimlichen-prognosen-von-deagel-com

16:08 | Leser-Kommentar
Naja werter Leser, falls der Strom Europaweit längerfristig ausfällt. Geht das das mit "Deagel Liste" sicherlich im Zeitablauf noch schneller. Und es ist zudem sehr wahrscheinlich, das viel mehr als 60 % sind, die zur Himmeltreppe gehen ? Vielleicht wollen dann auch A-Bomben mal erfahren wie ist, zu explodieren. Und haben wir noch übersehene größere Felsbrocken im All, die uns zudem noch auf den Kopf fallen ? Und falls das alles noch nicht reicht, macht uns das Klima den Gar aus ? Hab ich was vergessen - oh ja, in China oder Russland wird eine Bio-Kampfstoff-Labor undicht mit ein Super-Dead-Virus wird freigesetzt. Dieser verbreitet sich über Gedanken. Denkst Du nach der Freisetzung, einmal das Wort Virus, fällste innerhalb weniger Sekunden tot um ? Sicherlich wäre das, die perfekte Endlösung. Ob Himmel und Hölle dann Ayslprobleme bekommen, das werden wir ja dann erleben ?!

16:29 | Die Leseratte
Nettes Zahlenspiel, entspricht aber nicht den Prognosen von Deagel selbst. Die hatten zum Schluss ihren eigenen Kommentar dazu um folgende (kurz zusammengefasst mit eigenen Worten) Erklärung erweitert:
Sie rechnen mit dem weltweiten Zusammenbruch des Finanzsystems und der Wirtschaft. Die Gesellschaften der westlichen Staaten sind so verweichlicht und lebensuntüchtig, dass die Menschen mit den dann herrschenden Zuständen nicht zurecht kommen und massenweise sterben, gerne auch durch Suizid. Sie verwiesen dazu als Beispiel auf die Sowjetunion, wo nach deren Zusammenbruch angeblich 10 % der Bevölkerung starben, obwohl sie ohnehin auf einem viel niedrigeren Level lebten als wir heutzutage.
Aber wenn sie Zahlenspiele mögen: Die vorhergesagte übrigbleibende Restpopulation entsprach auch ungefähr dem heutigen Anteil der Ausländer und Mihigrus in Deutschland.

18:35 | Bambusrohr
In Deutschland herrscht nun einmal das Kollektiv über das Individuum und sein Wohl. Einigkeit über Alles….einer für Alle, Alle für einen, wie bei den Lemmingen. Folglich benötigt der Michel keine Listen oder irgendwelche esoterischen Verschwörungen, um sich zu in Reue zu dezimieren, er wird es stattdessen selbst richten, damit der Volksseele im Bußgewand Rechnung getragen wird. Was Deagle nicht schafft, das schaffen wir Deutschen selbst und retten nebenbei noch die Welt! DAS soll uns erst einmal einer nachmachen.

19:33 | Leser-Kommentar zu 16:29
Das seh ich anders, werte Leseratte, was hat mit "verweichlicht" zu tun. Wenn in Russland - Menschen mit niedrigeren Level verstorben sind ? Das heisst in sich - sich waren nicht verweichlicht oder interpretiere ich das aus Ihrer Sicht nicht richtig ? Ist es nicht so - in Zeiten des Mangels, das hier "fressen und gefressen gelten" ? Das heisst dann schlicht, wenn Du keine Resoursen hast, oder andere Menschen die Dir helfen. Du wegen Alter, Krankheit usw. eingeschränkt bist und Hunger, Krankheiten kommen. Dann gibt man halt den Löffel früher ab, als es der normale Durchschnitt ist.

In Hinblick auf Deagel heisst das dann, was kannst Du bieten, in was für einer Gemeinschaft auch immer., was der Gemeinschaft dient ? Die ausserhalb der eigenen Familie und Verwandtschaft liegt. Und das Mangel, zuerst die schwachen erwischt, ist ebenfalls nicht neues, also vor alllem alte und kranke Menschen. Nur ein Beispiel auf Strom gesehen, wenn der länger ausfällt, erwischst es die Nierenkranken recht bald, die auf Blutwaschen angewiesen sind. Ausser man ist besonders gleich ? Und was wollen sie damit sagen, das Ausländer das besser händeln ? Weshalb sollten sie das ? Wenn wir so das denken anfangen, mal fiktiv gesehen, weshalb suchen wir uns dann keine Brücke ? Oder glauben wir, es erwischt nur den anderen, nur nicht einen selber ???

20:09 | Die Leserratte zu 19:33
Eigentlich antworte ich Ihnen ja schon lange nicht mehr, aber heute muss es mal sein. Lesen Sie die Beiträge eigentlich, bevor Sie Ihre Kommentare schreiben? Sie sprechen mich auf "meine Sicht" an. Das ist nicht "meine Sicht", das ist schlicht das, was zum Schluss auf der Deagel-Seite stand (wenn auch mit meinen eigenen Worten verkürzt wiedergegeben). Darauf hatte ich mich ausdrücklich bezogen! Das muss Ihnen auch nicht gefallen, aber es ging im Ursprungskommentar ja darum, einen Zusammenhang zwischen den Deagel-Zahlen und der Impfung herzustellen. Und was meine Bemerkung mit den Ausländern angeht: Da haben Sie mal wieder den Zynismus nicht bemerkt.