Auf dieser Seite werden Veranstaltungshinweise und Berichte aus den einzelnen Clubs gepostet. Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit haben, melden Sie sich bitte hier an. Wir leiten Sie dann an den jeweiligen Club-Organisator weiter.
*** Man sollte nie dem Glauben verfallen, eine kleine Gruppe ideenreicher, engagierter Leute könnte die Welt nicht ändern. - Tatsächlich wurde sie nie durch etwas Anderes geändert! ***

zur Anmeldung

 

 

 

18.03.2020

11:10 | Bürgerstammtisch Essen - Absage des heutigen Treffens

Am heutigen Mittwoch 18.03.2020 findet das Treffen Bürgerstammtisch / Edelmetalltreffen leider nicht statt.
Sobald die momentanen gesetzlichen Bestimmungen beendet werden findet schnellst möglichst ein neues treffen statt.

17.03.2020

07:59 | Bürgerstammtisch Essen - Ankündigung nächstes Treffen

Am kommenden Mittwoch 18.03.2020 findet das nächste Bürgerstammtisch / Edelmetall Treffen am üblichen Ort statt.
Michael bietet am Mittwoch eine Käseplatte an.

Ich mag die Essener Truppe - trotzen dem Shutdown und wichtig ist, was es zum Essen in Essen gibt! TB

15.03.2020

11:07 | Bachheimer Club Neu-Isenburg

Wir möchten in Neu-Isenburg, 63263, ebenfalls einen Club gründen.

Wir wünschen gutes Gelingen! Neu-interessenten melden sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ! TB

07:49 | Bachheimer Club Vulkaneifel - Bericht übers Kick-off-Meeting

Am Donnerstag öffnete der Bachheimer Club Vulkaneifel erstmals seine Pforten.
Durch Corona war die Gruppe deutlich kleiner geworden aber trotzdem strotzen die ersten glorreichen Sieben beim Auftakt voller Energie, Lebenslust und geistigen Höhenflügen.
Das Wir-Gefühl war von Anfang an sehr stark und man befand sich recht schnell auf einer gemeinsamen Ebene. Diskutiert wurde natürlich über das Virus, das damit zusammenhängende herunterfahren des Systems und wie es in der näheren Zukunft aussehen könnte. Mögliche Theorien und Szenarien wurden diskutiert, so z.B. das einfrieren der Defender Übung.
Könnte es sein, dass die Übung nicht zufällig eingefroren wurde? Wenn eine solche Übung stattfindet, sind doch immer irgendwelche Beobachter mit dabei. Durch das einfrieren der Übung fielen die weg. Ein Gedanke, den man gerne für sich mal weiter spinnen kann, denn nun sind sie nun mal hier.
Erstaunlicherweise geht es allen so, dass jetzt, wo der Tag X eingetreten ist, und alle Menschen um einen herum in Hektik und Unsicherheit verfallen, das eigene Gemüt immer entspannter und ruhiger wird. Die innere Anspannung, die ich persönliche seit sechs Jahren mit mir rum schleppe, ist wie wegfegt. Mich würde interessieren, ob sich das Phänomen bei anderen Lesern auch eingestellt hat.
Es war ein sehr kurzweiliger Abend der gezeigt hat, dass der Bündnisfall (siehe Disclaimers vom 14.03.) auch in der Eifel schon gut funktioniert.
Wir beobachten die kommenden Wochen wie es sich mit Ausgangssperren und/oder Quarantäne verhält, dass erst mal kein fixer Termin fürs nächste Treffen vereinbart wurde, fest steht, dass es weiter geht!
Wir alle zusammen wünschen allen dem gesamten Bachheimer Team und allen Lesern alles Gute für die kommenden Zeiten, zusammen werden wir alle Herausforderungen meistern!

13.03.2020

08:58 | Bachheimer Taunus-Club - Absage des Treffens am Sonntag

heute mit einer schlechten Nachricht, unser Treffen am Sonntag muss leider ausfallen. Wir können die Auflagen der Gemeinde für Treffen nicht erfüllen und das Zentrum ist ab heute bis auf weiteres für Besucher geschlossen. Bitte habt Verständnis, dass die öffentlichen Anforderungen nicht ignoriert werden können.
Es scheint so, als ob die Agenda des „Virus“ langsam klar wird. Könnte der Zusammenbruch des Weltfinanzsystems nur tatsächlich um die Ecke stehen? Es gibt wohl Gerüchte im Markt, dass am Wochenende die Banken schließen, „get ready“ für die nächste Stufe.

10.03.2020

14:10 | Bachheimer Taunus Club - nächstes Treffen

unser nächstes Treffen wird etwas anders ablaufen als sonst, wir erwarten zusätzliche Gäste im Zusammenhang mit dem Denk Kongress am Samstag (https://www.krisenrat.info/kongress2020.html). U.a. ist auch Thomas Bachheimer vor Ort und auch weitere Referenten werden möglicherweise einen Beitrag leisten.
Von Peter D. wird es einen Update geben, an aktuellen Themen gibt es ja keinen Mangel.
Da „unser“ Clubraum möglicherweise zu klein wird, haben wir ausnahmsweise (voraussichtlich) den großen Speisesaal für uns. Falls es noch Änderungen gibt, ist es vor Ort angeschrieben – wir finden uns 😊. Sonst der Rahmen wie gewohnt:

13:00 Mittagessen für jene schon vor Ort
14:30 Begrüßung und „offizieller“ Begin

Hier noch ein paar links die sich angesammelt haben:
Wichtige Infos zum Corona-Virus - Hier ist eine für mich sehr plausible und logisch nachvollziehbare Stellungnahme des englischen Geistheilers „Karma Singh“ über die wahrscheinlichen Hintergründe und Auswirkungen des Corona-Virus. Die vorgetragenen Daten und Fakten sind von ihm gut recherchiert, die Zusammenhänge verständlich aufbereitet. Ich kenne ihn seit sechzehn Jahren persönlich und nehme ihn als seriösen Menschen wahr, der im Bereich der Energiemedizin und Naturheilkunde bereits mehrere jahrzehntelang herausragende Kenntnisse besitzt. Hier zuerst eine allgemeine Abhandlung von ihm über die tatsächliche Natur der Viren:
https://www.brighteon.com/042981a1-8bf7-4b10-a1c3-9e161bb49e61
Der Link zum Newsletter-Archiv mit aufklärenden Texten und weiteren Videos:
https://www.harmonyenergyconsultants.com/web/de/newsletter-archiv-2020.html
Studie zur Nutzung von MMS bei Coronavirus - Ein Ergebnis der Studie war, dass man nur 2,19mg/L Chlordioxid in wässriger Lösung benötigt, um sicher 100% alle Corona-Keime abzutöten.
https://mms-seminar.com/kann-mms-chlordioxid-vor-corona-viren-schuetzen/

P.S.: Es gibt wieder ein paar neue Interessenten, vor Ort kann man sich in den Mail Verteiler eintragen lassen.

29.02.2020

12:55 | Bachheimer Club Berlin "Sitzung, aus gegebenem Anlaß"

aus gegebenem Anlass berufe ich am 10.03.2020 ab 18:30 Uhr eine außerordentliche Krisensitzung ein. Da mein Windows total gecrasht ist, musste ich vom alten PC alle Adressen von Hand neu eingeben. Falls ich jemanden (von den neuen Mitgliedern) übersehen habe, bitte ich um eine entsprechende Mitteilung bzw. Weiterleitung dieser Info. Achtung: Das Treffen findet an einem neuen Ort statt! Anfragen neuer Interessenten sind an die Clubleitung zu richten.

Neu-Interessenten melden sich wie immer unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! TB

25.02.2020

13:44 | Bachheimer Club Bonn-Eifel

Der Bachheimer - Club Bonn - Eifel trifft sich zum Stammtisch am 29. Februar ab 15.00 Uhr im bekannten Restaurant in der Bonner Innenstadt. Da wieder einige eMail - Rückläufer kamen, die nicht zugestellt werden konnten, möchten alle, die diese Zeilen lesen und davon betroffen sein könnten, sich bitte bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden, damit die Fehler behoben werden können.

20.02.2020

08:42 | Bachheimer Club Vulkaneifel - Club-Gründung

Hallo liebe b.com-Leser
Am 12.03.20 öffnet der neu gegründete Club Vulkaneifel ab 18 Uhr seine Pforten. Die Gründungsmitglieder Ina, Spike und der unsichtbare Dritte, die schon diverse b.com Club-Erfahrungen sammeln konnten, laden euch herzlich in die schöne Vulkaneifel ein. Wir sind gespannt und freuen uns, viele neue Gesichter, Querdenker und tolle Menschen kennen lernen zu dürfen und interessante Gespräche zu führen.
Als Premiere wird niemand anders als Thomas Bachheimer himself zur Eröffnung erscheinen und uns die Ehre erweisen!
Da wir dem Gastwirt dankbar sind, dass er uns eine Räumlichkeit zur Verfügung stellt, wäre es super, wenn ihr Essen und Trinken beim Gastwirt einplant, da der auch nicht nur von Luft und Liebe leben kann.
Anmeldungen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bitte bis zum 03.03.20, da begrenzte Raumgröße.

13.02.2020

19:48 | Club Wien - Rückschau letztes Treffen

Wieder einmal ein gelungenes Treffen ,garniert durch einen hervorragenden Vortrag eines unserer Mitglieder vom Wiener Klub Das Thema des Vortrages "Welche Mittel bieten sich für eine alternativmedizinische Hausapotheke an" Das Thema wurde danach noch angeregt bis zur "Sperrstund´" des Klublokals besprochen und der Grundstein für zukünftige "Medizinmänner/Frauen gelegt. Anmerken kann man, das alll die dazu notwendigen Dinge dafür, frei im Handel erhältlich sind .Noch einmal ein "HOCH" auf unseren "Clubmedizinmann" ;-)

..... niemand traute sich nur zu husten! Bereits die Eröffnung unseres Medzinmannes heilte mich von meinen Leiden. TS

12.02.2020

11:01 | Bachheimer Club Wien - Reminder heutiges Treffen

noch einmal möchte ich euch in Erinnerung rufen, dass unser Februar-Klubabend am heutigen Mittwoch, den 12.02 am üblichen Ort stattfindet.
Unser "Medizinmann" ( alternativmedizinhausmittelkundig ) hat sich zu einem kurzen Vortrag zum Thema "Alternative Hausapotheke" vorbereitet.

Kurzentschlossene melden sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an! TB

11.02.2020

12:22 | Bachheimer Taunus-Club "Rückschau letztes Treffen"

am 14. März gibt es den Denk-Kongress und direkt danach haben wir unseren nächsten Termin am Sonntag den 15. März. TB hat schon sein kommen bestätigt, es werden auch noch weitere Vortragende da sein😊.

hier unser Protokoll von letztem Sonntag (Super, Danke ThomasR.):

Trotz Sturmwarnung hatten sich wieder gut 45 Interessierte zum Bachheimer Taunusclub getroffen.

Alte Bekannte wie auch neue Gesichter waren zu sehen.

Den Anfang machte wieder Peter Denk mit seiner Zusammenfassung des aktuellen Zeitgeschehens mit folgenden Punkten:

· 2020 ein Jahr das in Erinnerung bleibt?
· Wahl in Thüringen, zieht ein Sturm auf, kommt es bis Mai zu gravierenden Veränderungen?
· Corona Pandemie und Parallelen zur Übung Event 201, wirtschaftliche Folgen könnten heftig werden, BIP mit -50% möglich, wird erst in einigen Wochen für uns wirksam.
· Hinweis auf den Kongress „ Wege aus der Matrix“ am 14.03.

Im Anschluss wurde kurz über mögliche Vorsorgemaßnahmen diskutiert auch über die Anwendung, Wirksamkeit und Herstellung des Desinfektionsmittels CDL

Nach der Pause zeigte uns Ulrike Ihre Erkenntnisse zum heimischen Brotbackens mit eigenem Sauerteig.

Wichtig sind naturbelassene Zutaten wie selbst gemahlenes Getreide, vorzugsweise alte Sorten wie Dinkel. Als Salz am besten Gesteinssalz. Die Herstellung des Sauerteigansatz aus Roggenmehl und dessen Pflege. Abschließend konnte alles ihr Brot probieren.

Zusätzlich informierte uns Ulrike mit einer kurzen Zusammenfassung über den Inhalt des besuchten Krisenseminars in Koblenz.

Anschließend stellt uns Simone das Buch „ Wenn Ihr kein CO2 atmet seid Ihr tot“ vor und gab uns zusätzlichen Infos zu Corona.

In lebhaften Gesprächen klang das Treffen aus. Ob des aufziehenden Sturms machten sich viele schon etwas früher auf den Heimweg.

 

Zusätzliche Interne Infos und Links:

CDL: https://www.amazon.de/dp/B07Q6Y51BM/ref=pe_3044161_189395811_TE_SCE_3p_dp_1

Herstellung: https://www.youtube.com/watch?v=JRpM9ysFyq8&feature=youtu.be

Salzsäure: https://www.amazon.de/dp/B01LYORJXM/ref=pe_3044161_189395811_TE_SCE_3p_dp_1

Natriumchlorit: https://www.amazon.de/dp/B07X55LGBK/ref=pe_3044161_189395811_TE_SCE_3p_dp_1

Masken: https://www.ebay.de/itm/332202212669

Pravesh Sammlung zu Floriden: http://www.livepiano.de/veda/Fluoride.html

Corona Virus: https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/ist-das-coronavirus-eine-biowaffe-a3150714.html
Corona Virus: https://www.naturalnews.com/2020-02-09-hubei-province-funeral-home-workers-near-collapse-cremation-bodies.html

Persönlich halte ich diese Info bezüglich der Corona Virus Geschichte für relevanter:

* Nicht nur in den Standardmedien, auch in den einschlägigen Fachartikeln wird ja immer behauptet, das NEUE Virus sei als Erreger besagter Symptome Ende Dezember identifiziert worden. Die Erregerthese wird also als sehr gesichert kommuniziert, was umgekehrt bedeutet, dass sie wissenschaftlich sehr gut belegt sein muss.
Frage: Wie (mit welcher Methode) und wo (also in welcher wiss. Publikation) hat man den nCoV als Erreger identifiziert? Schließlich muss man den dafür ja zunächst isolieren/reinigen, dann vermehren, dann einem Gesunden verabreichen, und dieser muss anschließend die gleichen Symptome entwickeln, wobei "anschließend" in dem Fall ja 10 bis 14 Tage heißt! Dazu die Anmerkung, dass ein Abgleich mit irgendwelchen zugeordneten Gensequenzen natürlich weitgehend wertlos ist, denn eine Gensequenz ist kein Virus...

* Die Mainstream Virus Theorie sollte man mit einem SEHR großem Fragezeichen versehen. Ein Virus zu identifizieren und nachzuweisen ist keine einfache Sache, dieser Nachweis fehlt noch immer für die meisten bekannten Viren. Mal eben ein Elektronenmikroskop einschalten und Schwupp da ist er ja, geht definitiv nicht.
Virennachweise sind indirekt, d.h. im „ich vermute mal“ stiel. So überrascht es kaum, dass seit in Afrika der Arzt von globalen Stiftungen Geld für jeden Aids Kranken bekommt, es keine TB Kranken mehr gibt.
Auch die Rolle der Viren bei Krankheiten ist nicht geklärt. So berichtet einer der wenigen wirklichen Virologen Dr. Lanka, dass Viren für das Heilungsgeschehen notwendig sind und nicht eine Krankheit verursachen.
Mit Bakterien ist es eine andere Geschichte. Warum werden die immer vorhandenen Bakterien „plötzlich“ pathologisch? Hier spielt das Milieu und Resonanzfelder eine entscheidende Rolle. Das Milieu kann man recht einfach verändern und damit oft heilen, Resonanzfelder hat man auch im Griff wenn man Verantwortung für das eigene Leben übernimmt und sich nicht nur im dialektischen Feld manipulieren lässt.
Wenn es also mal wieder einen Virusausbruch gibt, hat es mit Sicherheit eine politische und soziale Agenda. Hier in der produzierten Panik mitzuspielen macht kaum Sinn.

* Es tauchen immer mal wieder Bemerkungen auf, beim CV könnte es sich um eine biologische Waffe handeln. Dazu möchte ich etwas schreiben und was hier möglich und nicht möglich ist. Gleich zu Beginn möchte ich die „Bombe“ platzen lassen, wie man eine biologische Waffe einsetzen kann: Nachrichten/Medien/Gerüchte. Eine biologische Waffe kann man nur rein fiktiv einsetzen, wenn man zum Beispiel eine Grippewelle schon hat. Man braucht keine Viren/Bakterien zu versprühen, eine normale Grippewelle kann hier wunderbar genutzt werden. Man deklariert diese Grippewelle als Pandemie und setzt sofort sehr auffällige Maßnahmen um und schon hat man das gewünschte Ergebnis: Panik, Angst, wirtschaftliche Lähmung.
Die Angst verursacht eine Immunschwächung und kann so zur weiteren Verbreitung einer Krankheit genutzt werden. Die Menschen werden in ihrer Wahrnehmung neu ausgerichtet, sie reagiert auf alles was mit Krankheit und Tod zu tun hat sehr viel heftiger. Hier nutzt man das Phänomen der selektiven Wahrnehmung. Kommen wir zu den „echten“ biologischen Waffen mit der Freisetzung von Krankheitserregern und den Problemen damit. Krankheiten sind nicht gerade sehr wählerisch, außer einige, welche nur bestimmt Menschengruppen befallen. Entweder man hat ein Mittel gegen die biologische Waffe oder man setzt diese weit weg ein.
Das größte Problem bei biologischen Waffen bleibt aber die Verbreitung. Wir sind umgeben von pathogenen Keimen, haben diese in uns und werden trotzdem nicht krank. Wie kommt das? Warum greift eine Grippewelle nur im Winter und Herbst um sich? Bakterien und Viren überleben nicht sehr lange an Sauerstoff und an Licht. Deshalb wird Anthrax nur mit Hilfe von extrem widerstandsfähigen Sporen überhaupt einsetzbar. Einen Virus zu versprühen wäre fast wirkungslos. Hier nutzt man eher sogenannte Wirte, wie Tiere. In einem Tier kann sich das Virus fast ewig halten, obwohl es einem Immunsystem ausgesetzt ist.
Die neuste Entwicklung in der biologischen Kriegsführung, sind chemische Kampfstoffe, welche das Immunsystem stark schwächen und es sozusagen blind machen können. Es handelt sich um eine akkumulierte Vergiftung, also um ein Gift, welches lange aufgenommen wird und so stetig seine Wirkung verstärkt und ganz schlecht ausgeschieden werden kann. So ein Gift ist die Kohlenmonoxidvergiftung. Einmal an den Erythrozyten gekoppelt, kann es nicht mehr abgekoppelt werden, der ganze Erythrozyt muss „entsorgt“ werden. Wenn das mit dem roten Blutkörperchen funktioniert, warum nicht auch mit den weißen Blutkörperchen, warum nicht selektiv mit T-Helferzellen? (HIV) AIDS-Erkrankte sterben nicht an AIDS, sondern an einer anderen Krankheit, gegen die sich der Körper nicht mehr wehren kann.
Ein Virus verbreitet sich sehr sehr schlecht, schafft man aber die nötigen günstigen Umstände mit alle seinen Immungiften (physisch und psychisch), dann kann man ganz schnell eine Pandemie zaubern, die sich gewaschen hat. Also nie dem psychologischen Faktor außer Acht lassen. Wir sehen das ja schön an den Schulkindern mit ihrer Mundmaske in der BRD. Die chinesische Führung versucht diesen psychologischen Faktoren entgegenzuwirken mit der massiven Quarantäne und dem Krankenhaus in 6 Tagen als PR-Aktion. Vielleicht wäre es auch sinnvoll massenweise Beruhigungspillen als Arznei zu verteilen.

05.02.2020

08:19 | Bachheimer-Club Wien - Ankündigung nächstes Treffen

Liebe Leute, am 12. Februar, es ist ein Mittwoch, treffen wir uns wieder am gewohnten Ort zur Gewohnten Zeit. Wer Erinnerungshilfe benötigt, möge sich bitte rechtzeitig melden ;-) Es wird ein Abend des gegenseitigen Gedankenaustausches und Gesprächs werden.
Unter anderem wird das eine oder andere Naturheilmittel vorgestellt, welches man in seiner Hausapotheke zur Bekämpfung von Beschwerden bereithalten könnte.

03.02.2020

11:14 | Bachheimer Taunus-Club - Ankündigung nächstes Treffen

am kommenden Sonntag haben wir wieder unser gewohntes Programm - im bekannten Rahmen:

13:00 Mittagessen für jene schon vor Ort
14:30 Begrüßung in unserem Raum und „offizieller“ Begin
Peter D.: Update
Ulrike: clean eating
Frank: Update Remote Viewing

Wir bleiben offen für Änderungen und bestimmt haben wir auch wieder Zeit für Kurzbeiträge und Diskussionen.

 

31.01.2020

08:39 | Bachheimer Club München - Ankündigung nächstes Treffen

guten Morgen Bachheimerfreunde, im Februar trifft sich der Bachheimer Club München am Mittwoch, 05.02.2020 um 19.00 Uhr wieder wieder am üblichen ort Nähe Ostbahnhof. Thomas, klappt's vielleicht diesmal?
Nach einer Zusammenfassung der aktuellen Gemengelage werden wir anstehende Fragen beantworten, den Humor nicht zu kurz kommen lassen, einem kurzen Vortrag ( Michael !?! ) lauschen und in konstruktiven Gesprächen einen harmonischen Abend verbringen.
Ich bitte um kurze Antwort bis Dienstag und freue mich auf's Wiedersehen,
Euer Organisator Andi

18.01.2020

10:48 | Silverado zum Wien Club 15.01.:

Ich kann das bestätigen. Der Vortragende hat sachliche Argumente mit sachlicher Autorität dargelegt und ist alles Andere als ein Aluhutträger, arbeitet er doch selbst in dieser Branche. 
Ich hätte den Mann gerne im Gespräch mit einem Jubeljournalisten oder einem PR-Typen, die diese Technologie als segensbringende Innovation verkaufen wollen, gesehen. Und natürlich auch mit einem Techniker oder Mediziner, die das befürworten.  
Besonders hat mir der Hinweis, dass die Hochfrequenz-Technologie eigentlich als Waffe konzipiert war, gefallen. Womit wir wieder bei der Schwiegermutter wären.

Lieber Silverado, ich habe mich gefreut Dich nach längerer Zeit wieder zu sehen ...... es war wie immer erfrischend zu diskutieren. 100% treffender Kommentar! TS

17.01.2020

15:22 | Wien-Club-15.01.2020

Was macht das Treffen im Bachheimer-Club so einmalig, es sind alle auf der gleichen Wellenlänge, darum war dieses Treffen in Wien mit einem hervorragenden Vortrag über 5G etwas Besonderes.
Sender und Empfänger waren auf der selben Frequenz und darum wurde kein Signal falsch verstanden, der Vortragende, der nicht nur über eine Menge an Hintergrundwissen und einer gehörigen Portion Sachverstand verfügte, konnte trotz seiner hohen technischen Bildung, einen Vortrag für uns halten, der klar und fundiert die Gefahren der kommenden „Neuerungen“ aufzeigte.
Dies macht b.com-Clubs so attraktiv, trotz verschiedener Vorbildung und auch teils unterschiedlichen Interessen, geht es den „Bachis“ um den Wissensaustausch und der Perspektivenerweiterung.
Doch es ist schon auch ein bisschen mehr, den der „große Vorsitzende“ lud neben dem Vortragenden noch die Petitions-Leiterin für Wien, Niederösterreich und die Steiermark gegen die „Vermastung“ und den„Wildwuchs von Funkanlagen“ ein und jeder „Bachi“ war aufgerufen, in die Gänge zu kommen und diese Petition zu unterstützen.
Wissenserweiterung, Information und Aktion, ein perfekter Abend.
Erst wenn man unabhängige Informationen hat, kann man die Gefahren einschätzen und so dem System die eine oder andere Hürde aufbauen.

Kleine TS Anmerkung:
Seit dem ich nun über die Strahlungen von Mobiltelefonen eingehend informiert wurde und nun die schädigende Wirkung derselben kenne ..... ich rufe jetzt meine Schwiegermutter jeden Tag mindestens 10 mal an. Ich liebe es.

17:34 | Leser-Kommentar
Ja werter TS, bin ich doch schon Mobil-Funkgegrillt, das positive daran, ich weiss es nicht. Deshalb gehts mir so gut. Vielleicht denkt Ihre Schwiegermutter ähnlich.

15.01.2020

11:12 | b.com "Drei an einem Tag"

heute tagen gleich drei Clubs

Linz
Wien
München

Ein neuer Rekord! Wir wünschen allen Clubs einen informativen, erfolgreichen und vor allem g'spassigen Verlauf! TB

14:26 | Leserinnen Kommentar:
Na, dass ist doch echt clever! - Bachheimer eben! -
Wenn denn dann heute Abend (es war doch am Abend, oder?) der Blackout kommt, sitzen diese Teams schonmal zusammen, schön bei Kerzenschein, ein-zwei lecker Weinchen aufm Tisch ;-) Beneidenswert! Ein super Start in die "dunkle Phase".
Leider bin ich zu weit ab vom Schuss und hab außerdem gerade jede Menge mit meinem Umzug (in die tiefste Sackeifel) zu tun, sonst würde ich mich spontan zu einem Treffen anmelden!!

.... liebe Leserin, ich werde selbst den Club in Wien besuchen und als "Notfall-Vorsorge" ein Chlamydienstangerl von Gwyneth Paltrow mitnehmen .... damit wir Licht haben. .... und Kernöl trinken. TS

09.01.2020

14:28 | Bachheimer-Club München - Ankündigung nächstes Treffen

hallo Bachheimerfreunde, Ich wünsche Euch, daß Ihr alle gesund und munter in 2020 gekommen seid!
Zum Jahresauftakt trifft sich der Bachheimer Club München am Mittwoch, 15.01.2020 um 19.00 Uhr wieder am üblichen Ort Nähe Ostbahnhof.
Thomas, wir sehen Dich doch hoffentlich!?!
Geplant sind eine kurze Zusammenfassung der Gemengelage,sehr viel Lachen, konstruktive Gespräche und ein harmonischer Jahresstart. Bitte kurze Antwort bis Dienstag. Ich freue mich auf's Wiedersehen,
Euer Organisator Andi

08.01.2020

11:15 | Stammtisch Odenwald - Ankündigung nächstes Treffen

wir treffen uns am kommenden Montag 13.1.2020 um 19:00 Uhr in unserem gewohnten Stammlokal in Mörlenbach.

Neu-Interessenten wenden sich wie immer an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! TB

07.01.2020

13:07 | Bachheimer Taunusclub - Ankündigung nächstes Treffen

Ich wünsche euch ein Frohes Neues Jahr 2020, am kommenden Sonntag haben wir wieder ein besonders Programm:

Unser gewohnter Rahmen:

13:00 Mittagessen für jene schon vor Ort
14:30 Begrüßung in unserem Raum und „offizieller“ Begin
Peter D.: Update
Dr. K.: Heilung im Energiefeld

Dr. K. ist uns schon von den Ausführungen (des anderen 😊) Dr. K. bekannt, wo wir einen umwerfenden Berichte zur Zahntechnik gehört hatten.
Wir bleiben offen für Änderungen und bestimmt haben wir auch wieder Zeit für Kurzbeiträge und Diskussionen.