26.11.2020

19:05 | b.com: "Alles Gute zum Geburtstag Monaco"

Unser Contributor der ersten Stunde, Monaco, der gerne Gedichte verfaßt und in Mundart schreibt, und mir telefonisch immer wieder Humorvolles zu Gehör bringt, feiert heute Geburtstag!
Im Namen der Redaktion wünsche ich Dir Alles gute zum Geburtstag, Gesundheit und erfolgreiches kommendes Lebensjahr! TB

17:06 | b.com "D'Ötan san wieder xund!"

Vor 2 Wochen erreichte mich die Nachricht, dass meine Eltern an Corona erkrankt sind. Ich wußte das die beiden "coolen Oldies" diese Herausforderung mit Bravour bestehen werden, da regional und xund ernährt. Aber das Besuchsverbot und die Tatsache, dass die 2 alleine im Reisenhaus in der Obersteiermark dahindarben und das krank, hat mir echte Sorgen bereitet.
Am Dienstag wurden beide auch offiziell "gesund", dürfen sich somit wieder bewegen und Besuch empfangen.

Heute bin ich hergefahren um den "Wiggerl" seiner artgerechten Haltung (Schi-)wandern über 1500 hm Schnee, Eis, Sonne und Prachtausblick!
Der Risikogruppen (80) Coronaerkrankte hielt sich hervorragend und tollte im Schnee herum wia a Junger! Erleichterung allenortens.
Vielelicht hätt ich doch ein wenig mehr von seinme Kampfgeist, Optimismus und Coolness erben sollen!
Kurzum. wieder alles in Ordnung - alles beim Alten und Schnee homma a scho! TB

Bildschirmfoto 2020 11 26 um 17.06.20  Bildschirmfoto 2020 11 26 um 17.05.58

Bildschirmfoto 2020 11 26 um 17.06.08

17:43 | Leser-Kommentar:
Prima, Gratulation zur Genesung!
Damit ist der Beweis gebracht, dass das kleine Virus starke Menschen aus und um die b.com-Familie nichts anhaben kann!

Und den kernigen Obersteirern schon überhaupt nicht! OF

19:02 | Leserkommtar:
Zu: "Da Wiggal is wieder xund!"
Erleichterung auch in Berlin

06:59 | Leserkommentar zum Beitrag - 17:26 - Thomas Bachheimer

Rohrheimer ging ja noch aber der Hammer ist, er sagt ja Rohrhammer statt Bachheimer selten so gelacht,aber trotzdem ein super interview.

Rohrheimer wird Sie dann anrufen .... lieber Leser, ob Sie dann auch noch lachen werden?  Da ist Rohrheimer besonders heikel. TS
P.S.:  Bachheimer ... sorry.

25.11.2020

17:26 | deutschlandtv: Thomas Bachheimer: "Gib den Deutschen 30 Jahre und sie beherrschen die Welt!"

... und genau DAS weiß die Restwelt zu verhindern indem sie immer wieder Sand ins deutsche Getriebe wirft!
Ein Interview mit DeutschlandTV-Interview im Nachgang zur „Menschen machen Mut“-Veranstaltung im München.
Weder die komplexen Fragen noch die fälschliche Anrede konnten Herrn Rohrheimer aus dem Konzept bringen.
Hätte er Halmheimer gesagt, hätt's Watschn g'hagelt - aber mit Rohrheimer kann man leben! Ich werde den Namen wohl behalten! TB

Monaco
da ´Thomas Rohrheimer´.....na seawas, unpackbar, da Wahnsinn.....a Freudsche Versprecher, des Moderatoren !? Sorry, aba i kriag mi nimma ei.......

18:25 | Leser-Kommentar
WOW!!! Des san de Steirer… immer grad heraus - mit der Wahrheit! Und dann am Schluss noch die eindringliche Grußadresse an jene, „die das jetzt orchestrieren“… MIR SAN DO! Jawoll… Super! Mein Kompliment für das Interview von „Menschen machen Mut“!!! 10 min voller Authentizität, frei von der Leber weg – besser kann man´s net sagen!
Vielen Dank und lieben Gruß von nördlich der Steiermark!

19:13 | Leser-Kommentar
Bitte bleiben Sie bei Bachheimer, das Heim am Bach, eine friedliche Idylle. Das Heim am Rohr? Nein das klingt sehr kriegerisch, es sei denn Sie bringen es auf eine rein männliche Ebene.

19:30 | Bambusrohr zum Kommentar darüber
Werte Leserin, fuer das Idyll am Bach wird TB immer stehen und wahrscheinlich auch Bach seiner Klaenge lauschen, da sein Sie ganz beruhigt. Fuer das Grobe und Kriegerische gibt es ja schliesslich das Bambusrohr.

22.11.2020

10:16 | Leser-Zuschrift "ich bin angenehm überrascht"

.... Ich bin, wie gesagt, dafür jetzt ungemein angenehm überrascht, wie erwachsen und seriös Ihre Seite geworden ist. Ich fühle mich gut informiert abseits der MSM, und die Kommentare sind aufschlussreich und bisweilen sehr witzig. Vorbei ist dieses elende Gezänk mit dem Originell und Sie und Ihr Team haben den adligen Walter in seinem selbst produzierten Dreck liegend zurückgelassen!
CHAPEAU und Hut ab! Machen Sie weiter so.
Ich bekomme auch den Newsletter von Ihrem Freund Peter Denk. Er ist auch etwas stark esoterisch belastet, aber man merkt, er will helfen, im Gegensatz zu hartgeld mit seinem Kaiser von Aichelburg.
Alles Gute, und weiter so! Vielen Dank an Sie und Ihr Team,

15:47 | Leser-Kommentar
Der Leser hat wohl zu lange nur Hartgeld gelesen. B.com war seit Beginn an sehr seriös und musste nicht aus den Kinderschuhen herauswachsen. Ich gehöre mit zu den ersten Lesern und musste immer wieder nach dem lesen von Beiträgen feststellen, warum ich b.com und nicht mehr Hartgeld gelesen habe. Die Qualität war und ist kaum zu überbieten. Es freut uns natürlich, dass Sie b.com Leser geworden sind und die Werte dieser Saite schätzen gelernt haben.

20:36 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Ja werter Leser, wir haben ein gute Balance gefunden. Doch wenn wir den Wahnsinn ansehen der zur Zeit läuft, der ohne Zweifel auch in merkbaren Maße infantil ist.
So ist herausragend und bemerkenswert, wie gut wir uns "schlagen". Und das kann man am besten umschreiben mit "Outside the Box". Und ich freue sehr darüber,
H.TB weiss warum.


17:38 | Leser-Kommentar

b“ dürfte letztlich genau das Hartgeld sein, das sich alle hier gewünscht haben. Und es hat doch im Rückblick sicher auch Vorteile gehabt, hier nicht so ein problematisches Erbe angetreten zu haben, n´est-ce pas 😉

Ja natürlich! Im Nachhinein gesehen, wohlgemerkt. Sowas von Null weg zu beginnen dafür braucht es schon Eier, Fleiß, wohlmeinende Helfer und ein gerüttelt Maß an Realitätsverweigerung! TB

19:28 | Leser-Kommentar
Ja, ja werter H.TB, es geht doch nix drüber, wenn man Lancelot`s an seiner Seite hat oder andere Ritter von der Tafelrunde.


09:54
 | Leser-Ergänzung zu "Bachheimer-Telegram-Gruppe" von gestern

Die Gruppe ist Klasse, es müssen nicht tausende drin sein. Dann kommt man mit Lesen nicht mehr nach. Das Einzige und Wichtigste ist doch bei solchen Aktionen die Vernetzung der Menschen, und das sollte klappen.
Zu besprechen, ob und wie wir "durchkommen", sollte man nicht endlos durchkauen. "N Bachheimer Thomas seine Leser" sind informiert und mental gerüstet. Wichtig ist es, im Vertrauen aufs Ganze zu bleiben und sich nicht aus der Spur/seiner Mitte bringen zu lassen.
Das war mein Wort zum Samstach. Wünsche einen schönen ebensolchen 😊

Hier gehts zur Gruppe. ML

21.11.2020

19:53 | Leser-Zuschrift "Bachheimer-Telegram-Gruppe"

Vielen Dank für den Link zur Gruppe! ein paar grundsätzliche Gedanken dazu:
Sind in dieser Gruppe tatsächlich nur 153 Leute unterwegs ? TB und Team machen hier eine super Arbeit und stellen uns Informationen zur Verfügung. Und was machen wir ?? Sitzen da, konsumieren diese Info und bemitlieiden uns. Wie wäre es, wenn sich mal ein paar Leute mehr dort anmelden würden und wir gemeinsam nach Strategien für uns suchen würden, wie wir mit der Situation umgehen und wie wir durchkommen können.
Sonst ist die Arbeit vom Bachheimer Team umsonst und wir bekommen genau das was wir verdienen.........

Wir können nur unsere Arbeit machen und diese anbieten. Und so groß die Nachfrage nach bachheimer.com auch ist so gering ist die Anzahl der 7-€-Abonnementen und auch jene der Telegram-User. Hierzu muß man aber ein paar Punkte feststellen:
- unser Hauptmarktsegment liegt bei den über 35jährigen - nicht die klassischen Telegramm-Usergruppe
- bis gestern haben wir auch sehr wenig Werbung für den Telegram-Channel gemacht und mangels Zeit - selbst auch nur schwach mitgewirkt! Unsere Schuld!
- die Telegram-Gruppe ist klein aber eng vernetzt und wird auch im Krisenfalle, so wie die Clubs, gut zusammenhalten - ganz im Sinne von b.com! TB

20.11.2020

17:23 | b.com: User Newsletter Nr 5 ist im Anflug

Werte Leser, morgen am Abend versenden wir unseren mittlerweile 5. Newsletter!

Diesmal handelt es sich um einen Spezial-Newsletter, welcher sich um das höchst brisante Thema "Die kommende Vermögensabgabe („Lastenausgleich II“)" dreht.
Ein langjähriger Leser, der sich schon seit Jahren mit diesem Thema befaßt, hat ein aufschluss- und hilfreiches Kompendium verfaßt, dass in keinem "Bachheimer"-Haushalt fehlen sollte. Seien auch Sie gut vorbereitet, wenn es so weit ist - die Einschläge kommen näher!

All jene, die sich noch nicht für den Newsletter registriert haben, sei unter diesem Link noch einmal die Möglichkeit geboten, sich dafür anzumelden. Alle "Neulinge", die sich bis morgen 18 Uhr angemeldet und den Bestätigungslink aktiviert haben, sind dabei!
All jenen, die sich zwar registriert aber nichts erhalten haben, sei noch einmal ans Herz gelegt, mittels Bestätigungslink die Anmeldung zu aktivieren!  TB


12:16
 | Telegram(m) für unsere Leser

Wer die legendären Clubabende während dem Lockdown schon vermisst, sich aber dennoch mit Gleichgesinnten vernetzen will, dem kann ich unsere Telegram Gruppe ans Herz legen! Hier gehts zur Gruppe. ML

19.11.2020

09:07 | oe24: Hass im Netz: Strafen bis 10 Millionen Euro

Das Gesetz gilt für in- und ausländische kommerzielle Kommunikationsplattformen mit mehr als 100.000 Nutzern oder einem Umsatz von über 500.000 Euro.

Der Vatikan-Korrespondent
Bei den Kriterien (> 100.000 Nutzer) muss auch b.com aufpassen: Hass im Netz: Strafen bis 10 Millionen Euro.

Dies sei allen jenen ins Stammbuch geschrieben, die sich aufgeregt haben, als wir vorige Woche in einem Beitrag zwei!!!! Worte ausgexxxxlt haben.
Übrigens, wir haben erst 3 Mal zensieren müssen! Und einige 100erte Zuschriften haben wir einfach nicht gebracht!
Dafür gibt's uns noch - und das wird auch noch lage so bleiben! TB

09:17 | Leser-Vorschlag
...im Gegenzug könnten die Leser einen Beitrag leisten um die Umsatzgrenze zu erreichen....

Werte Leserin, von dieser Grenze sind wir weiter entfernt als vom Planeten Neptun! Aber Ihr Vorschlag bestätigt wieder einmal, dass Frauen einfach die praktischen Denkerinnen sind. Mir wäre dieser Vorschalg an dieser Stelle nicht eingefallen - aber ich greife ihn auf und weise auf unseren Spenden-Link! TB

11:14 | Leser-Vorschlag
Das Problem ließe sich eventuell umgehen in der Art von Tönnies, wo sie die Betriebsschließung wegen der Obergrenze für Mitarbeiter wegen der Coronakrise mit Hilfe von Tochterunternehmen umgangen haben. Dafür müssen einfach nur ein paar Tochtergesellschaften von Bachheimer gegründet werden, die sich bei Erreichen der Obergrenze die Domain mit allem drum und dran gegenseitig verkaufen. Wenn das juristisch sauber gemacht wird, dass ist das kaum angreifbar.

14:04 | Silverado
Also, da der Umsatz bedauerlicherweise durchschnittlich 4,496.600 Km von 500.000 € entfernt ist (interessante Rechnung), stellen sich folgende Fragen: Beziehen sich diese 100.000 auf Österreich oder die ganze Welt? Und wie werden sie ermittelt: minütlich? stündlich? täglich? wöchentlich? monatlich? jährlich? Wie wird das gezählt? mittels IP-Aufzeichnung? Wenn ich etwa mit 3 Geräten zugreife, bin ich dann 3 Nutzer? Werde ich dann auch dreimal verurteilt? Ich sehe schon, das ist ein Fall für.....HOMEJURISTMAN!

18.11.2020

16:03 | Leser-Reaktion auf den TS-Kommentar im Newsticker (Cover)

So sehr es sich die Regierung auch wünscht, das Recht auf freie Meinungsäußerung ist nicht wasserlöslich. TS

Werter TS! Das ist die beste Anmerkung, die ich seit langem gelesen habe und die sollte wirklich viral gehen. Und ich bin mit Lobhudelei weiss Gott sparsam.

16:11 | Die Leseratte
Ich stimme dem Kommentar vollumfänglich zu! Es war das erste, was ich vorhin nach dem Öffnen der Seite gelesen habe und hat erstmal zu einem furchtbaren Lachanfall geführt (wonach der Rest auf einmal viel erträglicher wurde). Der Spatz ist in letzter Zeit in Hochform mit seinen Kommentaren!

17.11.2020

15:52 | Leser-Zuschriften "Bachheimer Chat"

(1) Ich war gestern schon erstaunt (UND habe mich gefreut!!!), daß meine Mail ungekürzt nach nur 5 Minuten im Netz stand.... Jetzt - nach Dienstschluß - lese ich eine Antwort von 13.57 Uhr, kann jedoch nichts damit "anfangen" - darum schreibe ich: was bitte ist der "Bachheimer Chat", wo bzw. wie kann ich bitte mich "anmelden"? Wie funktioniert das bitte?

... man wird sich bei Ihnen melden .... und ja wir sind verdammt schnell. TS

(2) Liebe Bachheimer, ich lese heute zum ersten Mal von einem Bachheimer Chat. Können sie mich aufklären? Wie kann ich mich anmelden?
Liebe Grüße und weiter so!

Streng genommen handet es sich um unseren Telegram-Kanal. Diesen finden Sie unter Bachheimer Gruppe in Telegram.
Dort gehts den ganzen Tag über rund - einfach anmelden und mitplaudern. TB


13:57
 | Leserkommentar zu 16.11. 14:40 (Suchen und finden)

Ich kann der Schreiberin (welche mit oder ohne ? Partner auswandern will) nur empfehlen sich in dem Telegramm Chat von Bachheimer anzumelden (falls noch nicht geschehen) und dort Mal nachzufragen.  
BTW: Vielleicht sollte dieser Chat auch Mal wieder beworben werden, da es teilweise ziemlich ruhig dort geworden ist?

16.11.2020

14:40 | Leserkommentar zu gestern 11:32 

Ich bin seit ca. einem Jahr begeisterte Leserin - Glückwunsch für Eure Seite!!!!   
Zu "Community u. Housekeeping" von gestern/15.11.2o: Auch ich erwäge, u.U. auszuwandern, ev. mit Partner oder auch allein. Habt Ihr mal überlegt, vielleicht eine Sparte z.B. mit "Suchen und Finden"
anzulegen?

... kommen sie mal ohne Partner nach Österreich, wir werden schon was Finden für Sie!  TS
P.S.:  Wir können leider keine Rubrik "Suchen und Finden" erstellen, das würde Teile unserer Redaktion dazu verleiten, dauernd zu schreiben .. wo sind die Autoschlüssel, wo der Wohnungsschlüssel, wer bin ich .... wo bin ich?

11:03 | Leser-Antwort zur "Mir reicht's"-Zuschrift von gestern

in "Community und Housekeeping" haben Sie folgenden Beitrag veröffentlicht:
15.11.2020 / 11:32 | Leser-Zuschrift "Mir reicht's - ich will nach Österreich"
Ich wohne in der Südoststeiermark und könnte der Dame auf dem Land inklusive ihrer 2 Katzen einen Wohnraum + sehr großen Garten anbieten, da ich die Wohnung nächstes Jahr nicht mehr benötige.
Können Sie bitte meine Mail-Adresse an die Dame weiterleiten.
Wenn sie Interesse hat und sie mit der Übersiedlung noch etwas warten kann, möge sie sich bei mir melden.

Das ging ja schnell! Herzlichen Dank! TB

15.11.2020

11:32 | Leser-Zuschrift "Mir reicht's - ich will nach Österreich"

Ich, Frau im fünfzigsten Lebensjahr aus dem Süden Deutschlands möchte ins schöne Österreich ziehen.
Als gelernte Einzelhandelskauffrau habe ich die letzten zwanzig Jahre als selbständige Naturführerin gearbeitet. Da ich selbständig denke, meine Meinung sage und Worthülsen absondernde Menschen nicht leiden kann, blieben auch die Einnahmen immer rar. Gestört hat mich das nicht, da ich abends noch in den Spiegel schauen möchte, und das einfache Leben liebe.

Jetzt hat mich aber Corona zur Strecke gebracht.
Da ich Krisen als Chance betrachte, möchte ich diese für einen Ortswechsel und einen Neuanfang nutzen. Ich habe keine finanziellen Mittel mehr, aber Tatkraft, Energie, Arbeitsmoral, Ausdauer,Humor und Mut. Als gelernte Buchhändlerin bin ich auch mit Büroarbeit usw. vertraut, ich habe die letzten Jahre auch immer auf Abruf in Büro, Bestellwesen, Vertrieb, Posteingang und Telefonzentrale gearbeitet. Ich kann mich sehr schnell einarbeiten. Das nächste Gebiet wo ich versiert bin ist in der Gartenpflege, incl. Hecken schneiden sowie kleinere Bäume. Mit Pflanzen + Bäumen kenne ich mich sehr gut aus.
Es wäre schön, wenn es in Österreich – gerne in der Steiermark - Menschen gibt, die bereit sind, mich auf bei den ersten Schritten dort zu unterstützen, z.B. Wohnraum gegen Arbeit, oder einen Arbeitsplatz auch notfalls Minijob. Da ich auch seit über 20 Jahren in meiner Freizeit in der Landwirtschaft und Weinbau mithelfe, bin ich auch dort möglicherweise nützlich. Für jedes Angebot bin ich dankbar. Der einzige Ort wo ich nicht hin möchte ist in eine große Stadt,ich bin ein Landkind.
Was mir aber weiterhin am Herzen liegen wird ist, bei den Menschen das Interesse an der Natur – besonders am Wald und seinen Bewohnern - zu wecken und dort aktiv sein zu können.

Ich bringe keinerlei Ballast mit, allerdings zwei Senior-Katzen, und viel Hoffnung auf neue Erfahrungen. Als Mensch bin eher Einzelgänger, bin in der Natur, lese gute Bücher, fotografiere und lerne sehr, sehr gerne. Ich liebe alte Häuser mit Holzofen und Gemüsegärten und tausche mich gerne mit anderen Menschen über interessante Themen aus.
Wenn sie jetzt ein wenig neugierig auf mich geworden sind, würde ich mich sehr über Rückmeldungen freuen, auch Tipps und gute Ratschläge sind willkommen.

Ob es wirklich ratsam ist, ausgerechnet jetzt ins Land mit den schärfsten Freiheitsbeschränkungen auszuwandern, sei einmal dahingestellt. Aber es besteht ja noch Hoffnung, dass diese Maßnahmen einmal ein Ende finden werden - fragt sich nur wann!
Vielelicht hat der eine oder andere Leser Interesse, der "Neubürgerin" anfangs etwas mit  Rat und Tat unter die Arme zu greifen oder hat sogar "Verwendung" für die skills der Einwanderungswilligen! TB

12:27 | Leser-Kommentar
Ich kann mir vorstellen, dass da noch mehr Menschen mitgehen würden. Inclusive mir. Das würde eine interessante "Kommune" ergeben. Ich, männlich (darf man heutzutage so etwas überhaupt noch sagen?) wäre für den Technischen Bereich befähigt.

14.11.2020

15:10 | Die Redaktion
Liebe Leser, wir sind wieder "im Geschäft" .... schicken Sie uns Ihre Leserkommentare wird haben wieder Kontakt zur Bodenstation. TS

11:18 | Die bachheimer.com-IT meldet

Der Grund für den Mailausfall. der Provider übersiedelt sein Datencenter!
Der Dienst sollte in spätestens 9 Stunden wieder verfügbar sein.

Ok, kann man ja machen - aber der Provider hätten unsere IT auch davon vorab informieren können!
Und nun die typische Politikermeldung - nur bei uns stimmt sie: wir bedauern, der Fehler lliegt nicht in unserem Bereich! TB

08:12 | Die Redaktion oder das Vogerl allein im Käfig

Liebe Leser, weil es scheinbar einige technische Probleme mit unserem Mail-Server gibt ...... Hammer und Drohungen nichts gebracht haben .... kann es heute sein, dass einige Leserkommentare nicht gebracht werden können. Wir bringens selbstverständlich, sobald die technischen Probleme von unseren IT-Göttern behoben wurden. ....also Jungs ran an den Server. TS

 

13.11.2020

13:48 | Leserkommentar zur fülligen Headline
DANKE, Thomas Bachheimer,
der Parasit ist ein Volltreffer - noch dazu mit dem Ekel Altmaier.

11:09 | Leser-Zuschrift "Der junge mit de steirischen Eier"

Ich möchte mich hiermit ganz herzlich für Ihre Arbeit bedanken und habe im Rahmen meiner Möglichkeiten b.com eine Spende zukommen lassen :-) Werde kommende Woche nach Berlin reisen um persönlich Stellung gegen dieses Ermächtigungsgesetz zu beziehen...... bei Interesse lasse ich Ihnen gerne einen Bericht zukommen..... am einfachsten über Telegram an TS als Sprachnachricht...... es grüßt hochachtungsvoll Der Junge mit de steirischen Eier :-)

Herzlichen Dank für Spende und ihre baldige Stellungnahme zum Ermächtigungsgesetz!
Über den Spitznamen "Der junge mit de steirischen Eier" müssen wir noch reden - dafür bedarf es Beweise! :-) TB

09.11.2020

09:22 | Leser-Zuschrift zur "Menschen machen Mut"-Talkrunde  von gestern

(1) Herzlichen Glückwunsch zu den erstklassigen Beiträgen in der hervorragenden Debatte. Mit diesen, aber auch mit den Blog-Beiträgen aller Kontributoren zählt das Team Bachheimer zweifelsfrei zu den großen Vordenkern unserer Zeit !
Ich möchte an dieser Stelle das Denk-Modell mit dem auf Sand gebauten Bundestag noch etwas erweitern. Hat eine Person für die Gesellschaft, in der sie lebt (!), einen Wert, spricht man von Human-Kapital, aber von was spricht man wenn sie keine Wert hat und von was wenn sie Schaden in der Gesellschaft anrichtet ?
Bei z.B. einem Auto spricht man betriebswirtschaftlich von Kapital, solange es funktioniert. Wenn es nicht mehr funktioniert spricht man von Schrott und wenn es durch das verlieren von Öl Schaden anrichtet, muss es zwingend abgeholt und entsorgt werden !
Wenn der Bundestag nicht mehr funktioniert, könnte man dann von Human-Schrott sprechen? Und wenn ein Bundestag Schaden anrichtet, sollte er dann ebenfalls abgeholt und entsorgt werden?
Wenn wir schon bei Wert sind. Euer Tun und Eure Beiträge haben für die Gesellschaft einen unermesslichen Wert. Einen kleine Bruchteil davon möchte ich mit meiner heutigen Überweisung bezahlen.

Wir danken herzlichst sowohl für das üppig Lob als auch für Ihre finanzielle Beförderung! TB

(2) das war eine wunderbare Sendung! Ein ernstes Thema, mit Humor angereichert. 😁

(3) Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Auftritt bei „Menschen machen Mut“. Sie haben heute ein bisserl österreichische Gemütlichkeit eingebracht und die sehr interessante Gesprächsrunde mit Ihren vielseitigen und informativen Beiträgen (und Wahrheiten) aufgepeppt. Ich habe mich königlich amüsiert, und dabei auch wieder so einiges Neues gelernt… und das, obwohl ich ohnehin einmal, lieber aber auch mehrmals täglich bei bachheimer.com vorbeischaue. Wenn ich demnächst den Chihuahua meiner Nachbarin Gassi führe, werd´ ich ihn wohl aus ganz anderem Blickwinkel betrachten… na, das ist vielleicht ein Koffer… obwohl, wenn´s ein Guzerl zu kassieren gibt, dann kann er ja durchaus vif sein…. uuuuuuuuund schnell… Ojeoje, schon wieder Parallelen… – beim Guziannehmen sind unsere chihuahuaisierten „Volksvertreter“ ja auch immer recht flott und wendig…
Vielen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit! Liebe Grüße!

(4) habe erst die Hälfte geguckt, aber: Aww, der Thomas Bachheimer ist so süß, telegen, humorvoll und hat so einen charmanten Akzent.

Warnung: auch alte wei(s)se Männer können erröten! TB

(5) TS ... das finden wir in der Redaktion auch ... darum knuddeln wir den kleinen Tomi ständig. ... den kleinen Racker. 

(6) @ (5)

....immer dann, wenn der kleine Racker mal wieder im Hof mit seinen Kumpels spielt https://www.youtube.com/watch?v=1d83G368Joc

Muß man nicht gesehen haben! Weder wahr noch witzig! TB

 

08.11.2020

21:10 | NuoVisoTV:  Überlebt die Wirtschaft den Lockdown und wenn ja, wie?

Talkrunde mit Thomas Berthold, Thomas Bachheimer, Prof. Christian Kreiss und Ulrike v. Aufschnaiter - Schon vor Corona war die Gesellschaft vielfältig gespalten und an vielen Fronten beschäftigt, ja sie schien bereits vorher überfordert mit der Lösung zahlreicher Probleme. Möglicherweise überstehen wir bereits die Folgen des ersten Lockdowns nicht.
Mit dem neuen Format „München macht Mut“ wollen wir Brücken bauen, Menschen vereinen, den Fokus auf Information und Lösungen legen, vor allem aber konkrete Ideen und Handlungsmöglichkeiten bieten, die uns helfen die aktuelle Krise zu überstehen und als Gesellschaft gestärkt daraus hervorzugehen.
Beim Auftakt, „ÜBERLEBT DIE WIRTSCHAFT DEN LOCKDOWN? WENN JA, WIE?“ am 8.11.20 in München erleben Sie mit den Gästen Ulrike v. Aufschnaiter, Thomas Berthold, Thomas Bachheimer und Prof. Christian Kreiss einen hochspannenden Abend, moderiert von Erich Hambach.

b.com Service für unsere Leser die den Live-Stream versäumt haben ... hier die gesamte Diskussion mit Thomas Bachheimer. TS

17:00 | Die Redaktion:
Wir dürfen nochmals auf unseren Linke zu "Überlebt die Wirtschaft den Lockdown und wen ja, wie?" verweisen .... Thomas Bachheimer live in einer Talkrunde.
Beginn:  18:00 Uhr .... TB live ... auf -  Überlebt die Wirtschaft den Lockdown und wenn ja, wie?

 

10:33 | Leser-Kommentare zum "Weinverzicht" von gestern

(1) TB legt mit solchen Veröffentlichungen, die Wurzeln zu Selbstkasteiung, um dadurch angeblich über Selbstüberhöhung, durch diese Tat, die Welt zu retten. Und ich dachte TB ist outside the Box. TS ist es auf jeden Fall nicht, er spielt alte Spiele. Die auf eine Art und Weise, die sehr markaber sind. Und was das rauchen und trinken betrifft, auch ohne wird der Leser, den Weg des irdischen gehen. Kein Genuss mehr durch Selbstbeschränkung. Einbildung man hätte dadurch Macht. Ich bin wieder mal fasziniert. Wann kommt es zu den ersten Selbstverbrennungen, die helfen sollen das Trump Präsident bleibt ? TB sollte bei der nächsten Redaktionskonferenz, vielleicht etwas in sich gehen, der Klarheit wegen, diese ist heutzutage wichtiger denn je. Reine Feststellung, denn jeder Mensch ist letztendlich sein eigener Meister.

Werter Leser, ich weiß Sie sind aus Deutschland, trotzdem bitte ich Sie: seins doch ned so deutschernst!
A bissl Humor sollte uns nach einer solchen Woche schon erlaubt sein - und gerade Sie, als Leser und Förderer der ersten Stunde, wissen doch selbst, dass die Redaktion mit reinen Genußmenschen besetzt ist - zumindest in der einen Stunde Freizeit, die wir noch haben! TB

(2) Und wenn Trump.... bla bla bla.... dann verzichte ich auch noch auf sexxxxxx. Hahaha. He... trink deinen Rotwein... dat is jesund. nicht rauchen reicht. 😜

Ja, vor allem dann, wenn man weiß, dass eine veritable Möglichkeit des langfristigen Lieferkettenbruches vor uns liegen könnte! TB

(3) Was sagt die Bibel über den Genuss von Alkohol / Wein? https://www.gotquestions.org/deutsch/bibel-alkohol-christen.html 
Jesus verwandelte Wasser in Wein. Es scheint, dass sogar Jesus gelegentlich Wein trank (Johannes 2,1-11; Matthäus 26,29). Zur Zeit des Neuen Testaments war das Wasser nicht sehr sauber. Ohne moderne sanitäre Bemühungen war das Wasser von Bakterien, Viren und anderen Verunreinigungen befallen.
Und Jesus wirkte sogar sein erstes Wunder, indem er Wasser zu Wein verwandelte (vgl. Johannes 2:1-11). Dennoch warnt die Bibel ausdrücklich vor dem übermäßigen Verzehr von Alkohol und Trunkenheit. Aus einigen Stellen geht hervor, dass Trunkenheit im Gegensatz zum Guten steht.
Iss deine Speise mit Freuden, und trink deinen Wein mit gutem Herzen", heißt es in Prediger 9:7. Da Wein zu einer freudigen Stimmung beiträgt, wurde er gewöhnlich bei festlichen Anlässen wie Hochzeitsfeiern gereicht.
In Zeiten der Bibel war Wein fast schon ein Lebensmittel. In den Psalmen steht mehrfach, dass Wein zum Spaß am Leben dient. Aus diesem Grund ließ es Jesus auf einer Hochzeit wohl so richtig krachen und verwandelte Wasser in Wein (Johannes 2, 1-11 GNB). Wein wurde auch als Medizin genutzt.

Von den vielen Bauern in unserer Verwandtschaft trinken praktisch alle mindestens ein Stamperl pro Tag. Sie haben weniger Erkältungen und sind meistens gesünder als die Yogies mit Dauermeditation aus den Städten. Prost. Man muss sich ja den Biden nicht schönsaufen.
Es ist keine Sünde, maßvoll Alkohol zu trinken. Gemäß der Bibel ist Wein ein Geschenk von Gott und kann das Leben schöner machen (Psalm 104:14, 15; Prediger 3:13; 9:7). Die Bibel bestätigt auch, dass Wein medizinisch wertvoll ist (1. Timotheus 5:23). Als Jesus auf der Erde war, trank auch er Wein (Matthäus 26:29; Lukas 7:34).
 Und mit meinen spanischen Nachbarn gibt es jeden Tag ein paar Anisschnäppse. Hält die Bakterien fern.

16:30 | Bambusrohr  
Bezüglich des Genusses muss ich mal meinen Senf zum Thema Rauchen abgeben. Der Münchner Wolfgang Döbereiner sagte mal, dass Raucher die Einzigen seien, bei denen auf der Festplatte Gehirn so was wie Bewusstsein stattfindet und begründete dies damit, dass das Rauchen von Zigaretten einst durch Flüchtlinge zur Stressbewältigung der freien Radikalen (Angstprodukt) ‚erfunden‘ wurde, die auf der Flucht vor dem Unrecht der Gesellschaft waren und noch heute sind.
Mit dem Kaffee verhält es sich analog genauso (Flucht vor Türken). Man spricht daher auch von dem Panikkaffee und der Fluchtzigarette. Daher werden Raucher ja überall ausgeschlossen, selbst auf offenen Bahnhöfen. Da wo früher die Judensterne angebracht waren sieht man heutzutage die Nichtraucherzeichen.
Dem Leserkommentar (3) stimme ich uneingeschränkt zu, im Wein liegt die Wahrheit. Laut Bibel war Jesus Winzer und Gott der Koch, der Petrus dreimal den gedeckten Tisch reichte. Daher halte ich mich strikt an die Bibel und die Bräuche meiner Ahnen, die aßen und tranken, bis sie selig zu Boden sanken.
Auf all diese Freunden zu verzichten wäre ein Leben wie sie die indischen Mönche führen, die in Askese meinen, spirituell und damit erhaben zu sein. Das hat mit Spiritualität nichts zu tun, sondern ist esoterischer Ausdruck von Dummheit und Degeneration.
Prost!


07:38
 | Leserkommentar

Einen Ersteinzahlerbeleg kann ich zwar nicht mehr beibringen, aber ich habe beschlossen, nach der unglaublichen Leistung des Bcom-Teams rund um die US-Wahl und die Virus-Krise mein Abo zu erhöhen. Bitte macht weiter so, Ihr seid wirklich die rettende Insel im Mediensumpf! Bravo! Ganz besonderen Dank an JJ für die Berichte und das Zusammentragen von Infos!

Werter Leser, danke.  Wenn man sich die letzte Woche ansieht ... Terror in Wien, Virus und US-Wahl .... hat diese b.com Truppe echt Vollgas gegeben ... Danke für die Anerkennung. TS

11:16 | Leser-Kommentar
Wenn man sich die letzte Woche ansieht, haben auch die Gangster Vollgas gegeben, die unsere Erde gerade in eine NWO - Hölle, einen in Blut ersaufenden Gefängnisplaneten verwandeln. Deshalb habe ich beschlossen, das Rauchen und Saufen anzufangen, denn nüchtern kann man diesen Alptraum, aus dem es kein Erwachen zu geben scheint, nicht mehr ertragen.

07.11.2020

20:54 | Leserkommentar zu Trump

Sehr geehrter TB,

ich werfe alles in den Ring, was ich habe.

Als ich vor einem guten Jahr mit meiner Frau abgemacht habe, dass ich bei einem Goldpreis von 1.350 Dollar aufhöre zu rauchen, hat es geklappt. Der Goldpreis hat NIE wieder diese Marke unterschritten und ich rauche nicht mehr und meine Frau ist zufrieden (ich übrigens auch, geht auch gut ohne) … (diese Wette haben Sie auf B-com verfolgt) . Sie sind also Zeuge. Alle Goldinvestoren sollten meiner Frau danken 

Nun gebe ich mein anderes Laster her und sage, dass wenn Trump im Amt bleibt, ich nie wieder trinke (es sei denn zu großen Festen mit einem wirklich guten Rotwein). Ich verliere vielleicht ein bisschen meines geliebten Rotwein-Genusses. Aber auf der anderen Seite auch die Chance auf eine friedliches Weiterleben ohne Krieg!

Ich hoffe, es klappt wieder!

... auf das trinken wir in der Redaktion einen ... oder zwei!  TS

06.11.2020

09:53 | Leser-Zuschrift zur "Diskussion auf Geopolitik" von gestern

nach der gestrigen Diskussion in Geopolitik usw. sehe ich mich veranlasst, die Geldgier des Bachheimer-Teams mit weiteren 25 € zu unterstützen.
Spendenbeleg liegt bei!

Hahahaha - wir steil ist das denn? Herzlichen Dank!
Also die gestrige Diskussion hat bzw. die Beiträge von 2 "Einzeltätern" haben uns schon etwas geärgert. Sowohl ich als auch das gesamte Team produzieren diese Seite aus Leidenschaft und fast für lau! Und es war wirklich so, dass wir 2018/19 plötzlich massive Probleme hatten - nicht zuletzt deshalb, weil uns ein monopolistischer "Partner" massiv zurückgestutzt hat. Wir standen damals kurz vor dem Schliessen.
Der Vorwurf, wir würden es nur des Geldes wegen machen ist derart absurd, dass man dafür keine Worte findet.
Herzlichen Dank dem Leser für seine hilfreiche aber auch witzige Reaktion auf den Vorwurf des Dolmen von gestern! TB

11:44 | Leser-Zuschrift "Erstmalige Spende"
Danke für Ihre erhellende und erheiternde Arbeit. Erstmals gehen 10€, sagen wir mal „freiwillige Webfunk Gebühr“ FWB raus,
Bin seit der alten Zeit dabei, als noch die neue DM kommen sollte, ich habe Sie immer als angenehmen und ausgleichenden Gegenpol zu W.E. geschätzt!
Auf Hartgeld.com habe ich mich vom Acker gemacht, als es zu schlimm wurde mit den Gewaltdrohungen, aus Gründen der Psychohygiene!
Hass schadet der Seele! Das fängt schon bei Schimpfwörtern an, Scheisse sacht man nicht, davon geht die Bildung im Arsch! Bitte halten Sie unbedingt Kurs!

Auch ein Herr aus Brasilien sowie eine Dame haben sich dieser Aktion auf Grund der gestrigen Diskussion angeschlossen!
Allen diesen Lesern sei herzlichst gedankt! TB

03.11.2020

18:37 | Leser-Zuschrift "Gibt's keine Video-Links zu den TB-Vorträgen?"

TB hat am "Wege aus der Matrix" Kongress bzw. auf der "World of Value" jeweils einen ähnlichen, erdigen aber nichts desto trotz hochinformativen Vortrag gehalten! Wird es davon eine freie Version auf Youtube oder auf b.com geben, welche ich weiter verlinken kann?

Beim ersten Mal direkt vor Ort im Ashram im Taunus ist mir die tiefere Bedeutung noch gar nicht so deutlich aufgefallen, mglw. aufgrund der viel zu vielen Eindrücke, welche die große Anzahl an Vorträgen an beiden Tagen mit sich gebracht haben.

Erst beim mehrmaligen WoV 2020 - Live Stream hat sich mir die Kernaussage wirklich offenbart, die "Chihuahua-Isierung des 'dämon-krattischen' Urnenpöbels" in unserer repräsentativen Pseudo-Demokratie. TBs Herleitung über das FIAT-Währungssystem ist mir in dieser Form neu! (Weitere Herleitungen über generelle Dekadenz, dumme Wähler, VTs, Manipulationen der Hintergrundeliten etc. kenne ich schon viele ...)

Der medidative Ausklag... "schließen Sie die Augen und stellen Sie sich Ludwig Erhard (?), Konrad Adenauer (?), etc. vor und jetzt daneben Jens Spahn, Claudia Roth, ... usw." ist genial und sollte im Klartext in der Videobeschreibung verewigt werden! (Auch ein Exzerpt als PDF mit den Fotos aus der Vortragspräsentation wäre ein Hammer und ich müßte wieder einmal den Spendenknopf drücken ... oder den Klingelbeutel beim nächsten Vortrag füttern ... ;o)
Diesen Link würde ich gerne an interessierte Leute in meinem Bekanntenkreis weiter verteilen!
Beste Grüße aus der "ehemaligen" Steiermark .... * ;o)))
T
* PS: .... In der Babenbergerzeit reichte die steirische Mark noch bis hinauf an die Piesting, aber ich bin auch als Niederösterreicher nicht unglücklich ...

Gute Idee! Ich werde bei Peter Denk und bei den WoV-Machern nachfragen! TB

14:22 | Leser-Zuschrift "Bild des Sportministers entfernt?"

Hallo Guten Tag!
Wieso habt ihr dieses Bild wieder entfernt?
Dürft ihr also auch nicht die Wahrheit sagen und habt einen Rüffel bekommen und das Bild mit Text rausnehmen müssen?
Ohnehin zu spät, es wurde vielmals gespeichert und auch versendendet, so auch von mir!
Soviel zum Thema es lebe die Wahrheit!

Werte Leserin! In Österreich herrscht noch relativ viel Pressefreiheit, und niemand hat uns aufgetragen bzw. uns gezwungen, das Bild zu entfernen. Aber es sind 4 Menschen gestorben und wir haben aus Pietätsgründen den Beitrag entfernt. Dieser Beitrag war etwas zu aber- und überwitzig für einen Tag wie diesen! TB

08:09 | Leserkommentar - zum Beitrag Bambusrohr 31.10. - 09:26 Uhr

neben dem gerade stattfindenden Geschehen in Wien möchte ich auf den Beitrag vom Bambusrohr vom 31.10., 9:26 Uhr, in der Kolumne Houeskeeping (übersetzt: eigene Haushaltsführung) eingehen.

Ich bin sehr froh, dass Sie jemanden in Ihren Reihen haben, der immer mal wieder das Gedankengut von Wolfgang Döbereiner in die Welt zu versenden versucht. Das ist immer wieder schön zu beobachten. Meistens findet es in der Rubrik "Sprachpflege" statt. Dort sind die meisten Beiträge gut aufgehoben.Ich danke dem Bambusrohr für viele seiner Beiträge.

Es gibt zwei Themen, die auseinanderzuhalten sind: das territoriale Deutschland und die Bereiche, in denen Deutsch gesprochen und in der deutschen Sprache gedacht wird. Döbereiner sagt sinngemäß: Deutsch ist der, der deutsch redet und denkt. Es gibt halt Gedankengänge, die man in deutscher Sprache klar formulieren kann - in einer anderen Sprache aber nicht. Die Sprache ist dem Denken verbunden. Der Sachse, der Friese, der Österreicher, der Südtiroler, der Hesse, ... ist deswegen deutsch, weil Gedanken der Sprache gemäß formuliert werden können. Territoriale Betrachtungen folgen einem anderen Ansatz. Das Denken in einer Sprache und die sich daraus ergebenden Formulierungen gehören dem Bereich der Vorstellung an, währenddessen eine Gebietsschau, eine Landkartenbetrachtung lediglich die Einnehmung von Landmasse als Besitz definieren.

Es gibt selbstverständlich die Symbiose, in der Territorium und Sprache mit einhergehendem Denken eine Einheit sind. In diesem Sinne sollte sich auch ein entsprechendes Handeln entwickeln. Dies zeigt sich ja durch das österreichische b.com, das sich (meistens) durch Benutzung der deutschen Sprache im deutschsprachigen Raum entfaltet - ungeachtet der Grenzen. Wie es das Bambusrohr formulierte, stellt die Kultur als Verbindung aus Denken, Bestand und Tun eine Verbindung zu Gott dar, oder wie man den Bezug auf das, was man nicht fassen kann, das aber wirkt, bezeichnen mag.

02.11.2020

23:06 | Die Redaktion:

Aufgrund der Ereignisse wurde TB und OF in einem Lokal von den Ereignissen überrascht und ...... der Wirt hat die Tür mit einer Kette gesichert. Alle im Lokal sind in Sicherheit ..... 
... nach telefonischer Rücksprache mit TB. 

17:48 | Leser-Kommentar zum 4. Newsletter

(1) Gerade habe ich den neuesten Newsletter gelesen. Sehr interessant. Ihre Erklärungen und die von JJ fand ich, fuer mich persoenlich, sehr informativ. Das 6 Stundenseminar möchte ich hiermit buchen, falls es irgendwann stattfindet.
Wenn ich drei deutsche Vorschläge an der Form machen duerfte, waeren das folgende:
Seitenzahl in der Fußzeile, Erscheinungsdatum auf erster Seite und Nr. der Ausgabe ebenda.

Danke fürs Lob und Vorschläge! Zweiteres werden wir beherzigen! TB

(2) Hi 🙋‍♂️ dein Newsletter von heute ist Top! So prima infos und Du machst das alles kostenlos!!! Für mich bist Du bekloppt, ein Sozialamt!!

 

01.11.2020

12:07 | H.Lohse:  zum Kommentar 9:56/9:59 Uhr .....Bambusrohr/Leserkommentar

Zwei sehr interessante Kommentare seitens des Bambusrohr und des Leserkommentar's von 9:59 Uhr. Ich stelle mir schon länger die Frage "was das Ziel von TB werden sol"l, -ich teile auch die Auffassung eines Irrenhauses BRD auf Anordnung der Politmarionetten die totale Kontrolle durch Justiz und Verwaltung zu manifestieren. Wenn in der Tat in diesem Gebiet Geisteskranke und nicht über die Pubertät hinausgekommene täglich ihr Teufelswerk verrichten dürfen, ohne das sich Ihnen niemand Meer in den Weg stellt, dann gilt der Spruch: Wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt. Waren es einst die Franken und die Sachsen die dieses Gebiet mit unterschiedlichem Erfolg zu beherrschen versucht haben, so sind es heute virtuelle Kräfte aus dem Hintergrund welche die Fäden der Marionetten bedienen. Heinrich I. um 925 gilt übrigens als der eigentliche Gründer des Deutschen Reiches. Da er aber keine ständige Residenz in den sogenannten Pfalzen hatte mussten diese von Grafen verwaltet werden, -eine solche Pfalz und da liegen sich richtig, wertes Bambusrohr, war seinerzeit die Steiermark am äußersten südöstlichen Randgebiet. Theodiscus, als zum Volke gehörend, existiert noch heute im italienischen "tedesco". Seien wir also nachsichtig mit TB, verwaltet er doch die Pfalz unserer Ahnen, -dennoch sei Ihm ins Stammbuch geschrieben: bewahre Deine Grenzen, gib Acht mit den für die Öffentlichkeit zugänglich gemachten Kommentaren und sorge dafür das das Deutsche Reinheitsgebot nicht nur beim Bier, sondern auch in der Sprache der b.com Gemeinde untereinander sauber bleibt. AT, Salomons, Kapitel 16, Vers 18 Hochmut kommt vor dem Fall !

Für mich war diese Diskussion über die Umbenennung der Rubrik "Deutschland" sehr befruchtend ... in etwas so wie die Diskussion über die Nägellackierung eines Leprakranken dessen Hand gerade abgefallen ist. Nur zum Verständnis, hier wird über Deutschland und Verfassung, Rechtmäßigkeiten, GmbH und sonstiges schwadroniert und gleichzeitig nehmen sie uns die Grundrechte, dringen in den privaten Raum ein .... und erklären das als Gesundheitsvorsorge.  Lockdown, eine sehr schöne Umschreibung für Freiheitsberaubung, Existenzvernichtung und staatlichen Zwang.
TS

11.16 | Leser-Zuschrift "Rübergemacht"

Guten Tag Herr Bachheimer! Ich bin froh nach den finalen Eskapaden des Originells auf ihre Seite gewechselt zu haben. Hier fühle ich mich gut aufgehoben, gut aufgeklärt, mit Herz und Verstand.  Ich habe mich heute zum Newsletter angemeldet und wollte fragen ob es möglich wäre mir auch die bisherigen zuzusenden.
Danke, auch daß Sie diese ausgezeichnete Qualität an Informationsarbeit abliefern!

Gerne senden wir Ihnen die bisherigen NLs zu! TB

PS: Im Übrigen bin ich der Meinung, eine Ampel gehörte zur Bewertung des Grades der unabhängigen objektiven Berichterstattung der Medien eingeführt - Ihres stünde sofort auf grün! Ebenso fehlt eine Haftung von Journalisten für vorsätzliche und fahrlässige Täuschung, auch durch Unterlassung! Das würde dann, durch die Möglichkeit der echten Meinungsbildung, den Weg zu einer direkten Demokratie ebnen und die (Einheits)Parteien hinfällig machen...

Die Medienampel - eine hervorragende Idee! Wir werden diesen Vorschlag in der Redaktionskonferenz (nach der US-Wahl) aufgreifen! TB


09:13
 | b.com: Anmeldungsprobleme beim Newsletter-Formular

Für die Komplexität und der Größe unserer Seite haben wir bisher relativ wenige IT-Probleme gehabt. An dieser Stelle ein herzlicher Dank an unser IT-Team. Hin und wieder kommt es aber auch bei uns - wie überall sonst - zu IT-Problemen. So geschehen gestern bei der Anmeldung zum Newsletter. Aber die Feuerlöscher vom IT-Team sind ausgezogen und haben in akribischer und stundenlanger Arbeit das Problem gelöst.
Ab heute Nacht funktioniert das Anmeldesystem wieder. Anmeldungen sind ab sofort wieder unter diesem Link möglich!
Bitte vergessen Sie auch nicht Ihre Anmeldung mittels Bestätigungslink in Ihrem Postfach zu aktivieren.
Der neue Newsletter wird ab ca 15 Uhr ausgesendet! TB

31.10.2020

14:06 | b.com "Morgen kommt derr 4. Newsletter"

nach einer kleinen reise- und krankheitsbedingten Pause werden wir morgen - rechtzeitig vor den Wahlen unseren 4. Newsletter versenden.
Folgende Themen haben wir vorgesehen:

- Die b.com-Redakteure geben Ihren Tipp für die US-Präsidentenwahl ab
- Die Edelmetallpreise nach den US-Präsidentschaftswahlen
- Am 1. November jährt sich die EZB-Amtsübernahme Lagardes zum 1. mal
- Die Konsequenzen aus dem grundlagen- und theorienlosen Handeln der Zentralbanken
- John James "2 Tage vor der Wahl"
- Der physische EM-Handel 2020 aus der Sicht einesEM-Händlers

Für all jene, die sich noch nicht registriert haben - hier gehts zur Anmeldung
Und bitte den Bestätigungslink vor morgen 15 Uhr aktivieren, dann klappts auch mit der Zusendung! TB


09:26
 | Bambusrohr zur Rubriken-Umbenennung must read!!!

Werter M, als ich den Vorschlag machte die Rubrik umzubenennen, dachte ich gar nicht an Verfassung und Souveränität. Auch nicht an das GG oder irgendeine Verfassung. Mir geht das Alles am Allerwertesten vorbei. Das einzig sinnvolle Gesetz ist für mich das Reinheitsgebot. Warum ich den Vorschlag machte? Sehen Sie M, jeder versteht unter Deutschland etwas anderes. Ich habe da eine ganz schlichte Auffassung. Deutsch kommt von Wort theodisc und bedeutet übersetzt „dem Sprachraum zugehörig“. Will heißen, der Deutsche ist kein Gentyp mit einer eigenen Blutlinie wie es zum Beispiel die Eskimos, die Türkvölker und manch Ureinwohner sind. Alle diese teilen ein gemeinsames Gen, welches die anderen Völker nicht haben. Der Deutsche hat kein einheitliches Gen. Aber alle haben ein und dieselbe Sprache gesprochen und somit ist jeder Deutsch, der die Deutsche Sprache spricht, denn derjenige denkt in Deutschen Sprachbildern und folglich steht diesem das gesamte Erfahrung des Kulturkreises zur Verfügung. Die Sprache ist es, die Kultur (Bezug zu Gott) entstehen lässt. Sowas menschenverachtendes wie Multikulti war undenkbar.

Mit dem Verständnis der Sprache und der mit ihr einhergehenden Kultur entwickeln sich die ethischen Grundsätze, auf die das Zusammenleben basiert. So besteht Deutschland aus vielen unterschiedlichen Rassen, jedoch nur aus einer Sprache und einer Kultur. So gesehen bedarf es keines Passes oder Personalausweises, um Deutscher zu sein. Diese Zusammenleben unter dem Schutz der Deutschen Sprache und ihrer ethischen Grundsätzen ist der Moral und fremden Kulturen mit anderen ethischen Grundsätzen gewichen. Seitdem wird die Deutsche Sprache kastriert, genderisiert, verdenglisht. In Öffentlichen Verkehrsmittel hört man nur noch Gossendeutsch wie ey Bruder, wallah ich schwöre….eine auf das Handy starrende Jugend, der jedes Märchen fremd ist. In der Politik verrichten ausschließlich Geisteskranke und nicht-pubertierte ihr Teufelswerk. Bei den Medien und der Justiz sowie der Exekutive verhält es sich nicht anders. Hier geht alles den Bach runter und das Alles ist für mich nicht Deutschland, sondern das Irrenhaus BRD. Und das nicht erst seit Merkel. Daher mein Vorschlag, den Namen der Rubrik zu ändern.

Die ganze Diskussion um Verfassung und Souveränität hat mit der Eigenschaft von ‚Deutsch‘ nicht im Entferntesten was zu tun, das wird immer wieder falsch verstanden. Deutsch ist für mich die Sprache, begleitet von Märchen, Geschichte, Tradition, Bräuche und all das, was bis zur Revolution erschaffen und bewahrt wurde. Lange war man ja der Auffassung, am Deutschen Wesen würde die Welt genesen. Hätte man gesagt, an der Deutschen Sprache wird die Welt genesen, dann hätte man Recht gehabt. So gesehen sind übrigens auch die Steirer Deutsche, wenn auch in ihrer Sprache und ureigenen Art entsprechend der Geographischen Lage am äußersten Rand (übrigens war die Steiermark ursprünglich, also kurz vor ihrer Souveränität ein Teil des bayrischen Herzogtums https://astrologieklassisch.files.wordpress.com/2020/10/bayern_herzogtum.png ). Wobei TB schon Recht hat, so in die Ecke der Reichsbürger gedrängt zu werden. In heutige Zeiten suchen die ‚Verantwortlichen‘ förmlich danach wie die Ratten im Müll nach Nahrung, um zu überleben. Und für mich ist es nur eine Frage der Zeit, bis man Bcom genauer unter die Lupe nehmen und beobachten wird. Solange sich die Leserschaft im klaren drüber ist, was Deutsch eigentlich bedeutet, kann die Rubrik meinetwegen auch Mogadischu oder Islamabad heißen. Kommt ja drauf an, was drin steckt in der Verpackung und nicht auf das, was draußen drauf steht. Wobei nach drei Rechtschreib- und somit auch Sprachreformen und der ihrer totalen Zerstörung durch Genderisierung und multikulti ist die Packung nahezu alle.

09:59 | Leser-Kommentar zum Bambusrohr
Werters BR, wenn man ein Ideal und eine Verfassung sind nicht nur Gesetze, sondern drücken eben was darin stellt, auch ein Ideal aus, das erstrebenswert ist.
Wenn man das nicht mehr definieren kann bzw. jeder hat nur noch seine subjektiven Standpunkt dazu, dann dürfen wir uns nicht wundern, das alles den Bach runter geht.
Denn wenn kein Rahmen vorhanden ist, nur noch gutdünken der Funktionselite. bzw. von Gruppen, Menschen die meinen Ihr Reinheitsgebot wäre das beste.
Dann gibt es keinen Staat in dem Sinne mehr, allenfalls Chaos und Anarchie. Wenn dies das Ziel von TB werden soll, stellt sich die Frage um Himmels willen,
für was setzen wir uns ein, was ist unser Ziel, Utopia ?
https://www.youtube.com/watch?v=-GIdwREAnRU
Wie viel Böses muss man tun, um Gutes zu tun?
Und wenn man etwas nicht mehr mit Namen benennen kann bzw. umbenennt. Dann gibt es kein Deutschland mehr, kein Österreich, keine USA, kein Russland usw.
Sondern nur eine undefinierbare Masse von Meinungen und Standpunkten. Ne Art NWO, die dann mit Weltbürger umschrieben schrieben wird.
Wollen wir uns wirklich in beide Knie schießen und dann jammern, das es so ist, wie es ist ?

10:53 | Saxen Husky
Der Lehrmeister (Baujahr 1939) vom Saxen-Husky legte immer großen Wert auf die drei deutschen Grundwerte:
Ordnung - Sauberkeit u. Disziplin

12:09 | Leser-Kommentar zum Saxen-Husky
Was soll das bitte Aussagen ? Machen wir jetzt Diskussion auf, wie z.B. Sauber das stille Örtchen sein soll ?
Ich wette dann wir sofort zwei Frakionen, die einen sehen es konservativ, die anderen liberal.
Also erhrlich Leute, freuen wir uns, das wir noch solche Sorgen haben.

12:10 | Nukleus zum Kommentar von 09:59
Der Leser von 9:59 sollte sich mehr mit der Geschichte beschäftigen, da würde er die Ausführungen vom Bambusrohr nicht so falsch(negativ) interpretieren. Einer gemeinsamen Verfassung ging ein langer Weg voraus und zwar ein natürlicher Weg. Es bildeten sich sinnvolle Konzepte des Zusammenlebens heraus.Nun müssen wir wieder viele Schritte rückwärts gehen und in einen Übergang eine konstruktive Anarchie bewerkstelligen, bevor wir wieder gewisse Teile der Verantwortung einer Behörde überantworten können. Gesetze werden genau dann benötigt, wenn sich Verwaltungsstrukturen gebildet haben, damit genau diese Verwaltungsstrukturen streng reglementiert und kontrolliert werden. Nicht umgekehrt, der Mensch muss reglementiert und kontrolliert werden.
Das Chaos besteht bereits, da Gesetze nur für einige gelten und frei interpretiert angewendet werden. Wenn es der Leser nicht glauben will, dann solle er sich die Abgabenordnung ansehen und „durchblicken“. Geht das? Das schafft noch nicht mal der Steuereintreiber. Es ist alles schon den Bach runtergegangen!
Anarchie bedeutet nicht Regellosigkeit und keineswegs Chaos.
Märchen versuchen das Abstraktum von Gesetzen und Regeln zu transportieren.
Jeder kann natürlich sein eigenes Reinheitsgebot machen. Es wird nur dann zu einem Gebot, wenn man dieses Gebot verständlich und eindeutig definiert und jeden diese Definition zugänglich macht und sich selber daran hält.
Deutsch ist in der Tat nur eine Sprache und Deutschland war und ist schon immer Multikulti in regionaler Abgrenzung. (Bayern – Franken – Friesen – Sachsen - ….) Der Leser von 9:59 möge bitte uns mitteilen, was ist an der „Verfassung“ erstrebenswert? Welchen Paragrafen hält er für am meisten erstrebenswert? Ich bitte auch darum mir zu erklären, was „Würde“ ist?
Das Konzept Staat und das Konzept „Deutscher Staat – Deutschland“ , was soll es bedeuten? Wer kann mir hier eine Antwort geben? Diese Antwort kann uns ein Serge Menga geben und eine Akif Pirinci, sofort wie aus der Pistole geschossen, der Ureinwohner hat dies aber vergessen. Serge Menga und Akif Pirinci entwickelten daraufhin etwas, was den Deutschen aus macht? Was ist das? Verbundenheit.
Viele von uns haben vergessen, was uns dieses Konzept Deutschland in seinen Grenzen ermöglicht hat. Diese Möglichkeiten werden uns jetzt immer mehr mit Hilfe von Gesetzen beraubt. Gesetze sollen Möglichkeiten schützen. Der Möglichkeit unversehrt durch das Leben zu gehen, steht natürlich die Möglichkeit alles und jeden der dir nicht ins Bild passt, platt zu machen, diametral gegenüber. Falls es dem Leser von 9:59 noch nicht aufgefallen ist, es wird die Möglichkeit genutzt, alles und jeden platt zu machen.
Beim Leser von 5:59 und mir besteht Konsens, wir wollen die Möglichkeit unversehrt durch das Leben zu gehen. Und hier ist gerade die Lösung die Anarchie.(nicht diese linke Spinnerei) Der Leser muss sich nur mal anschauen, was für Reglementierungen vorgesehen sind und welche schon umgesetzt ohne unsere Zustimmung. Ich halte Deutschland für ein gutes Konzept, da es so vielen Kulturen ein friedliches Zusammenleben ermöglichte. Wir konzentrieren uns auf die Gemeinsamkeiten und profitieren von den Unterschieden. Wir haben aber vergessen, was es unseren Vorfahren gekostet hat. Wir kennen es nicht anders und sind verweichlicht.

30.10.2020

09:29 | Leser-Zuschrift "Bachheimer.com als morgendlicher Mutmacher"

Hallo Herr Bachheimer nebst Team,
ein generelles Kompliment wollte ich an Sie gerne einmal loswerden. Passt also in keine Kategorie:
Wenn ich morgens die ernsten Nachrichten bei Ihnen lese, dann gibt mir die ganz Entwicklung seltsamerweise doch Hoffnung.
Dass es Menschen gibt, die ebenso auf der Suche sind wie ich, finde ich schön…
Dass ich als libertär denkender Mensch, mich hier gut aufgehoben fühle, und dass Toleranz nicht mit Beliebigkeit verwechselt werden muss…
Dass hier offenbar ebenso viele Zweifler mitlesen und Menschen, die Mut haben und die Krise als Chance sehen…
Dass ich glaube, dass die Redaktion vor der schwarzafrikanischen Klofrau bei Karstadt genauso viel Respekt hat, wie vor Deutschen oder Österreichern, junge Frauen genauso geil findet, wie alte weiße Männer…
Ergo: Ihre Seite macht mir jeden Morgen Mut, dass die Welt am Ende des Tages doch gut ist.
Die Lage hoffnungslos, aber nicht Ernst!!!

Wir danken für dieses besonderes Lob. Die Bachheimer'sche "Morning Glory" wurde bis dato noch nicht so beschrieben und steht uns gut zu Gesicht! TB


08:13
 | Bambusrohr beantragt eine Rubriken-Umbenennung

Hiermit beantrage ich (im Namen vieler Leser) die Umbenennung der Rubrik ‚Deutschland‘ in die Rubrik ‚BRD‘. Zwischen Deutschland (was wir alle in unserem Herzen empfinden) und einer gewissen BRD liegen Welten. Meines Erachtens sollte es beide Rubriken geben, da es sich um zwei völlig verschiedene Welten handelt.

Die Unbenennung kommt nicht in Frage, zumal wir mit Deutschland das meinen, was die meisten b.com-Leser unter Deutschland verstehen!
Leider arbeiten halt auch BRD-Politiker in/für/gegen Deutschland.
Die BRD-Rubrik werden wir bei der nächsten Redaktionskonferenz besprechen! Bei Zustimmung können wir dann die Meldungen im Aschenputtel-Modus abarbeiten.
Die Guten ins... die Schlechten ins ....TB

09:33 | Leser-Kommentar
(1) Ich stimme Bambusrohr uneingeschränkt zu: Deutschland als Staat gibt es nicht mehr - das ist nur noch lediglich eine leere Worthülse! Abgeschafft wurde "Deutschland" spätestens seinerzeit, als die Verräterin Merkel die deutsche Fahne in aller Öffentlichkeit in die Ecke warf. Und auch die "BRD" ist obsolet, seit die verschlagenste Kanzlerin seit Adolf selig bestimmte, wer in Thüringen zu regieren hat.

(2) Da stimme ich dem Bambusrohr absolut zu eine Trennung zwischen der BRD (eine Verwaltungseinrichtung der sogenannten Siegermächte welche Ausschließlich deren interessen vertritt) und Deutschland (Deutsches Reich) ist dringend geboten!
Denn das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun, außer, dass die Begriffe (wie uns allen anerzogen) synoym verwendet werden um den Eindruck zu erwecken, es wäre beides das Gleiche.
Deutschland ist das was aus den Trümmern des Merkelschen Terrorstaates wieder erstehen wird.
Übrigens sollte unbedingt auch noch die Rubrik "Dämonkratischer Linksstaat" eingeführt werden, sozusagen als realexistierender Gegenentwurf zur Fiktion "demokratischer Rechtsstaat" welchen es nie gab, oder zumindest schon lange nicht mehr gibt!

Aber Ihre Interpretation der Rubrik-Trennung würde uns dann doch zu sehr in die Reichsbürger-Ecke drängen. Und wir haben weder ideologisch noch aus Vorsichtsgründen ein Interesse, in diese Ecke gepackt zu werden. Oder lieg ich da falsch? TB

(3) M: ich kann verstehen, dass man neben diesem Corona-Hype auch etwas anderes bringen möchte. Ich halte aber diese elendigen Debatten über die Souveränität Deutschlands wirklich für überflüssig und unnötig. Die rechtliche Situation ist eindeutig geregelt.
Ich kann diesen ganzen Reichsbürgerscheiß über Deutschland GmbH und Personal etc. nicht mehr lesen. Was braucht ein Staat um ein Staat zu sein? Ein Staatsvolk, ein Staatsgebiet und ein Staatsoberhaupt, welches die Staatsgewalt inne hat. Wir sind die Deutschen, wir haben unsere Bundesländer und den Frank-Walter, nebst angeschlossener Regierung, welche die Staatsgewalt ausübt.
Art. 7 des Zwei-plus-Vier-Vertrags vom 12. September 1990
(1) Die Französische Republik, das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland, die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken und die Vereinigten Staaten von Amerika beenden hiermit ihre Rechte und Verantwortlichkeiten in bezug auf Berlin und Deutschland als Ganzes. Als Ergebnis werden die entsprechenden, damit zusammenhängenden vierseitigen Vereinbarungen, Beschlüsse und Praktiken beendet und alle entsprechenden Einrichtungen der Vier Mächte aufgelöst.
(2) Das vereinte Deutschland hat demgemäß volle Souveränität über seine inneren und äußeren Angelegenheiten.
Von meiner Seite also ein klares Veto.

(4) https://www.sein.de/auszug-aus-der-rede-dr-carlo-schmids/
Aber das setzt voraus, daß das Grundgesetz eine Bestimmung enthält, wonach es automatisch außer Kraft tritt, wenn ein bestimmtes Ereignis eintreten wird. Nun, ich glaube, über diesen Zeitpunkt kann kein Zweifel bestehen: an dem Tage, an dem eine vom deutschen Volke in freier Selbstbestimmung beschlossene Verfassung in Kraft tritt.”
Der werte Carlo Schmid, konnte nich ahnen, das sich Deutschland in Zombieland verwandelt hat, was juckt den Deutschen in Masse eine Verfassung. Der Deutsche braucht keine Verfassung, sondern ein Gesetz und das hat er ja, wo ist Problem werte TB-Leser ? Manche Leser haben scheinbar schon verinnertlich legal, illegal, Sch.-egal und was soll denn eine Verfassung, das ist Kinderkram, wir haben doch ein Grundgesetz. Und wer weiss schon heutzutage was da drin steht, ist das wichtig ? Hauptsache der Aldi hat offen, das Smart-Ph. geht und Netflix o.ä. ist nicht vom Netz. Und darauf stossen sie dann mit einem alkfreien Bier an und geben sich hipp und Vegan, fahren elektrisch, loben die Windmühlen usw. Und der elektrische Reiter staunt, zündet sich ne Ziggi an, und denkt, was für eine tödliche Zeit.

(5) Na, habst Angst vor dem großen Bruder bei Umbenennung. Könnte wetten wir sind schon längst auf dem Radar.
Ich bin für die Umbenennung. Titel-Vorschlag: BRiD oder BääääRääääDäääää oder R“ächz“staat BRiD.
Zum Kommentar von M: „Wir sind die Deutschen….. und haben unserer Bundesfischfilet etc. und blah…“
Der ist ja richtig putzig.

16:58 | Leserkommentar zu M(3):
Der, der es auch einfach nicht mehr hören kann, das mit der angeblich fehlenden Souveränität. Wurde doch laut wissenschaftlichem Dienst des Bundestags abschließend geklärt :
Die Tatsache, dass verschiedene Bestimmungen und Maßnahmen der Besatzungsmächte bestandskräftig sind, führt nicht zu dem Ergebnis, dass die Bundesrepublik Deutschland heute völkerrechtlich nicht vollständig souverän ist. Der Fortbestand des Besatzungsrechts basiert darauf, dass die Bundesrepublik Deutschland freiwillig eine entsprechende völkerrechtliche Bindung eingegangen ist. Die Tatsache, dass sich ein Staat gegenüber anderen Staaten Bindungen auferlegt, ist jedoch kein Beweis für eine nur unvollständige Souveränität des Staates, sondern im Gegenteil gerade Ausfluß seiner Souveränität.24 Daher sind die fortgeltenden Bestimmungen des „Überleitungsvertrages“ nicht als Beschränkung der Souveränität der Bundesrepublik Deutschland anzusehen.

Glaubt Ihr nicht ? (Seite 7 und 8 )
https://www.bundestag.de/resource/blob/414956/52aff2259e2e2ca57d71335748016458/wd-2-108-06-pdf-data.pdf
Ist aber nix Neues : 2.Moses 21
Wenn aber der Sklave ausdrücklich erklärt: »Ich liebe meinen Herrn, meine Frau und meine Kinder; ich will nicht freigelassen werden«,
6 dann soll in der Gegenwart Gottes ein neues Rechtsverhältnis begründet werden. Sein Herr stellt ihn an die Tür oder an den Türpfosten und bohrt eine Ahle durch sein Ohrläppchen ins Holz. Der Mann ist dann für immer ein Glied der Hausgemeinschaft und Sklave seines Herrn.

Ergänzung zu 16:58
Deutschlands Souveränität ( so wie wir Steuerdeppen das verstehen ) dauerte genau eine "juristische Sekunde". So lange, wie ein geübter Volksvertreter benötigt, um völkerrechtsverbindlich eine Unterwerfungserklärung zu unterschreiben.

18:25 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:58
Ja werter Leser immer schön komplizert machen. Dabei ist es so einfach. Da wir keine Verfassung haben, welche vom Volk über Wahl autorisiert worden ist, wie kommen sie um Gottes willen dann darauf wir wären souverän ?
Souveränität trägt in sich, die Freiheit für sich, etwas zu für sich erlauben zu können oder auch nicht.
"Unter einem Souverän versteht man den Inhaber der Staatsgewalt. In Demokratien hat regelmäßig das Staatsvolk diese verfassungsrechtliche und völkerrechtliche Funktion."
Wenn wir also nicht bereit bzw. es als Volk nicht anstreben eine Verfassung haben zu wollen, da bekommen wir halt, in welche Richtung auch immer, das was ist.
Wobei angemerkt, wir völkerrechtlich keine Verfassung haben, das diese eben nicht vom Volk legalisiert worden ist. Wenn man zu einer Katze sagt, Du bist ein Hund, heisst das noch lange nicht, das es keine Katze ist. Wenn wir also meinen wir wären divers, (mehrere) dürfen wir uns nicht wundern, das wir ein Spielball sind.

Ich verwehre mich dagegen, dass Sie den Leser von 16:58 des "Kompliziertmachens" bezichtigen. Der Leser wollte für Aufklärung sorgen und hat das auch getan. Wie sollen wir gegen die Berliner Junter jemals demokratisch gewinnen, wenn schon die Aufklärung eines Alternativen vom anderen Alternativen beschmutzt wird? TB

19:07 | Kommentar des Lesers:
Noch einmal zum leidigen Thema .
Der Ruf nach einer Verfassung ist recht billig, da zuvor sinnvollerweise eine Revolution stattfinden müsste, denn sonst würde ein Verfassungskonvent natürlich von unseren Volksvertretern einberufen. Kann sich einer dieser "Wir brauchen erstmal eine Verfassung" - Rufer vorstellen wie diese Verfassung aussehen würde wenn dieses "Personal" in unserem Namen das Grundgesetz ersetzt ? Für wie wahrscheinlich halten diese Rufer aber die Möglichkeit eine Revolution mit unserer Bevölkerung erfolgreich durchzuziehen ? Ne, nee, in Ermangelung einer anderen (realistischen) Alternative sollten wir uns darauf beschränken zumindest das Grundgesetz nicht völlig aushebeln zu lassen. Wird schwer genug, wenn man sich so umschaut.

19:42 | Die Leseratte zur Verfassungsdebatte:
Man braucht nicht zwingend eine Verfassung! Die Briten haben z.B. auch keine. Trotzdem sind sie so souverän, wie sie heutzutage sein können.

Oder wie es Bismarck mal sagte: "Keine Verfassung kann ohne Kompromiß existieren". Eine verfaßte Gesellschaft, die zu Kompromissen bereit ist,  könnte demnach auch anders funktionieren!? OF

29.10.2020

10:50 | birdlife: Spatzen WGs jetzt melden!

Im Herbst pfeifen die Spatzen nicht von den Dächern, sondern aus den Büschen! Schließlich nutzen die sehr geselligen und auffälligen Vogeltrupps dichte Büsche oder Kletterpflanzen als Tagesverstecke oder Schlafplätze. Wir rufen zur 1. Spatzen-Zählung Wiens auf und bitten um die Meldung aller "Spatzen-WGs", die Sie entdeckt haben! Die Schwerpunkt-Zählwoche findet von 12.-18. Oktober statt, selbstverständlich ist Ihre Meldung auch danach noch sehr willkommen!

Kommentar der Einsenderin
Ich hoffe Terrorspatz hat ne WG angemeldet 🙂

Nein, der Terrospatz hat nichts zu melden, befindet er sich doch nur zur Arbeit in Wien wohnt aber nicht hier! Er tschiept unaufhaltsam und versucht unablässig die Ereignis-Kette der Entdemokratisierung und Unterdrückung zu unterbrechen - so wie einer seiner Vorgänger im November 2005: damals hatte sich ein Spatzerl ins Expo Center der niederländischen Stadt Leeuwarden verirrt. Dort wurde gerade für eine TV-Show ein Domino Day vorbereitet. Vier Millionen Steine wurden in mühevoller Kleinarbeit aufgestellt, als der Spatz intervenierte: Rund 23.000 Steine hat der Vogel umgeworfen – woraufhin er kurzerhand mit einem Präzisionsgewehr erschossen wurde. TB

26.10.2020

13:12 | Leser-Anfrage "Füllmich/Drosten-Video von gestern"

Nachdem das gestrige video bereits aus youtube gelöscht wurde, bitte ich b.com, Eure Leser zu fragen, ob und wie man das Video auf  Alternativen zu youtube noch finden könnte bzw. ob jemand von den Lesern schon einen Link dafür bereitstellen könnte!

14:16 | Gedanken - RA Dr. Fuellmich: "Ein Hütchenspieler..." #VstGB§7 #VerbrechenGegenDieMenschlichkeit

Bitte schön ... von unserer US-Korrespondentin. TS

14:32 | WalterSiegrist:  Wissenschaftsbetrug und Korruption: Der Fall Drosten

Das Video - Wissenschaftsbetrug und Korruption: Der Fall Drosten - war eben noch auf youtube als Parallelupload zu erreichen

15:45 | Dem Vatikan-Korrespondenten sein Bruder
wahrscheinlich ist dieses Video gemeint: https://www.bitchute.com/video/ntQaWJ2HXQrk/

24.10.2020

19:57 | krone:  Warum vor allem Männer Kürbiskerne essen sollten

Kürbiskerne sind echte Alleskönner! Vor allem Männer sollten mehr davon essen. Wir erklären, warum. Wer in Österreich lebt, kommt um den bekannten Ölkürbis und dessen Kerne nicht herum. Das Öl wird gerne als Topping für Salat und Suppen verwendet, während die Kerne als gesunde Knabberei gelten. Denn:

Kürbiskerne enthalten Tryptophan. Diese Aminosäure kurbelt die Serotoninproduktion an und macht glücklich!
Kürbiskerne können die Schlafqualität verbessern
Kürbiskerne halten den Blutzuckerspiegel konstant und können damit Heißhungerattacken vorbeugen
Kürbiskerne sind reich an ungesättigten Fettsäuren und Mineralstoffen, welche sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System und den Stoffwechsel auswirken

..... "Denn Kürbiskerne sind reich an Zink, ein Spurenelement, welches die Aktivität von Spermien ankurbeln soll. Zudem sollen Kürbiskerne die Qualität des Spermas positiv beeinflussen" .... darum werden Steirer beim Sackhüpfen immer gewinnen.  Nur bei Flughafenkontrollen ..... da piepst es immer. TS

23.10.2020

09:59 | b.com: Der nicht ganz "glatte b.com-Morgen"

Ich befinde mich gerade auf der Anreise zur "World of Value", wodurch das heutige Morgenservice etwas spärlich verlief. Jetzt hat mein Beifahrer übernommen. Gibt mir Zeit für mobiles Updating. Danach und morgen wird das zuverlässige Redaktionsteam meine Lücke füllen !
Ab jetzt sollte der Tag nach dem üblichen b.com-Schema ablaufen! TB

21.10.2020

09:13 | Austrian Economic Center: EZB und internationale Geldpolitik

Thomas Bachheimer ist Europa-Präsident des Gold Standard Instituts, das sich zur Aufgabe gemacht hat, die Geldfunktion von Gold bewusst zu machen. Michael Jäger ist Vizepräsident des bayerischen Bundes der Steuerzahler, Generalsekretär des Europäischen Steuerzahlerbundes Taxpayers Association of Europe (TAE) und seit 2011 auch Geschäftsführer des Europäischen Wirtschaftssenats (EWS), dem Netzwerk führender Unternehmen in Europa.
Richard Zundritsch ist unabhängiger Finanzberater mit Sitz in der Schweiz Als Großneffe von F.A. Hayek recherchiert und publiziert er derzeit frühe Hayek-Korrespondenz aus dem Ersten Weltkrieg und den 1920er Jahren. Dr. Zundritsch ist zudem langjähriges Vorstandsmitglied des Austrian Economics Center und des Hayek Instituts.

Unser Geldpolitikgespräch im Rahmen des Webinars fürs Economic Center vom 7. Oktober! Mein Kurzvortrag beginnt ca. bei Minute 38:00! TB

20.10.2020

14:20 | oe24:  Hier geht eine Domina mit Mann an der Leine einkaufen

Die Kunden in dem Supermarkt trauten ihren Augen nicht.
Das hat es im angesagten „Erewhon Health Food Store“ in Los Angeles wohl auch noch nie gegeben. Am Samstag spazierte am helllichten Tag eine Domina in den Supermarkt – mit einem untergebenen Mann an der Leine.

Leseranfrage:
War das wer von Euch?

Nö, wir haben alles, Wasser und Brot. Außerdem sind unsere Ketten auf den Galeerenschreibtischen nicht so lange ..... TS

11:41 | Veranstaltungshinweis "Erich Hambach - Menschen machen Mut"

Am 8. November findet in München die 1. Runde der Gesprächsreihe "Menschen machen Mut" von Erich Hambach statt. Es ist mir eine große Ehre, dass ich beim kick-off aktiv als Redner dabei sein darf und mindestens ebenso eine große Ehre, dass ich mit einem deutschen Fußball-Weltmeister (Thomas Berthold) gemeinsam an einer Veranstaltung teilnehmen darf! TB

11:35 | b.com: Contributoren-Zuwachs

Seit Jahren verwöhnt uns schon ein Leser mit seinen Artikel-Zusendungen und Kommentaren. 2018 hat er noch einen Nicknamen verweigert aber auf meine gestrige Anfrage hin hat er sich dann doch erweichen lassen. Wir begrüßen den Weisen Mohr in unserer Mitte, in welcher er sich eigentlich schon seit Jahren unerkannt befand! Mehr über den guten Mann erfahren Sie in der Team-Rubrik! TB

19.10.2020

15:37 | Leser-Zuschrift "b.com nur mit Mundschutz erlaubt?"

wenn ich das alles hier so lese (und ich lese es gerne und täglich), dann komme ich mir mittlerweile so vor, als höre ich die Feindnachrichten ab, um mich auf dem neuesten Stand zu halten (Hatten wir doch schon mal). Wer weiß, vielleicht wird das Anschauen von bachheimer.com ja bald verboten oder ist nur noch mit Mundschutz erlaubt. Lol. Möglich ist ja wohl mittlerweile alles. Und es wird hier so einiges aufgezeigt, was in Zukunft von größerer Tragweite ist. Der Artikel von Peymani „The Great Reset“, denn Sie heute hereingestellt haben, sagt doch eigentlich schon alles. Mehr braucht man gar nicht mehr wissen (oder wird erst recht neugierig), um zu erkennen, wohin die Reise jetzt gehen soll. Ich harre gespannt der Dinge, die da demnächst noch auf uns zukommen werden.
Danke für den wirklich hohen Informationsgehalt, den Sie uns bieten!

Wir danken allen, die uns Beiträge und Kommentare zusenden - ohne Euch wär das Projekt in seiner Umfassendheit und Vielfalt nicht möglich! TB

15.10.2020

14:33 | Leserkommentar zu World of Value

Werter TB,
am Samstag wird ja über das Thema referiert werrden "Warum wir ein neues Geldsystem brauchen". Ich habe so ziemlich alle Beiträge von Dr. Markus Krall, Florian Homm und Ihnen verfolgt und teile wie die Meisten ihre Ansichten, dass erst die Inflation kommt, gefolgt vom Chaos und dass wir dann, wenn wir Glück haben, wieder zu einem Goldstandard zurück kehren werden.
Was mir an der ganzen Sache nicht behagt ist, dass zwar immer vom Goldstandard gesprochen wird, jedoch kein Sterbens Wörtchen über die Rahmenbedingungen verloren wird, die ein wirksamer Goldstandard benötigt. Damit meine ich, welche Regierungsform dafür notwendig wäre. Dieser Punkt ist der entscheidende Punkt. So würde ich mir wünschen, dass diesem Thema von den Referierenden mehr Beachtung geschenkt wird.
Jeder Währung, ob nun mit oder ohne Goldstandard, liegt ein Rechtssystem zugrunde. Ohne Rechtssystem keine Währung. Jede Rechtsgrundlage wiederum ist nur in einen durch Grenzen abgesteckten Gültigkeitsbereich wirksam. Will heißen, man kann nicht so einfach über Nacht zu einem Goldstandard zurück kehren. Zuvor muss erst einmal die Lebensform bestimmt werden, ob nun als Reich, Staat oder Bund und dann muss erst einmal eine Rechtsform her, und erst dann führt man die Währung ein.
Es ist zu beachten, dass ein Goldstandard ein ganz gewisses Milieu um sich herum bevorzugt, in dem er seine volle Wirkung entfalten kann. Es muss schon ein gemeinsamer Konsens unter den Referierenden bestehen, in welche Richtung es dann mal nach dem Chaos gehen soll.
Die Frage "Wie wir ein neues und wirksames Geldsystem bekommen" steht meines Erachtens erst einmal im Vordergrund.

Lieber Leser ... unser TB ist gerade unterwegs und kann Ihnen diese Frage nicht gleich beantworten .... bitte um etwas Geduld ... den meine Antwort wollen sie nicht hören. TS

18:30 | Der Goldguerilla    
Wie uns die Geschichte mittlerweile über Jahrtausende in zahlreichen gescheiterten Experimenten gelehrt hat, sind Herrschaftssysteme imperialen, monarchistischen, kommunistischen, faschistischen sowie mehrparteienideologischen Zuschnitts offenbar nicht von nachhaltiger Bestandsfähigkeit, genau so wenig wie FIAT-Geld. Ein gesellschaftliches Regelwerk, das man den Menschen von oben aufzwingt, ist zwangsläufig immer mehr oder weniger starken Kritiken, Widerständen, Attacken und Boykotten ausgesetzt. Solange die Entscheidungsgewalt über die breite Masse bei einigen wenigen Verantwortungsträgern gebündelt bleibt, wird es auch kaum zu einem substantiellen Qualitätsgewinn in Gesellschaft und Politik kommen. Erst wenn die Entscheidungsgewalt direkt vom Volk ausgeht und diese auch von diesem voll zu verantworten ist, besteht ein Hoffnungsschimmer auf eine Erneuerung des Systems. Dies wiederum bedingt aber einen weit höheren Reifegrad der Gesellschaft, als sich dieser uns derzeit präsentiert. Die althergebrachten Politmodelle bauen auf Sand. Die Fragilität ihrer Konstruktion, basierend auf egoistischen, despotischen sowie einseitig ausgelebten Willenserklärungen von sich selbst mit Führungsanspruch determinierten Machthabern, bringt diese daher regelmäßig zu Fall. Ein Goldstandard ist mit all den bisher bekannten Herrschaftssystemen nicht oder kaum kompatibel. Da die politische Lenkung auf den Handlungen von wenigen Entscheidungsträgern basiert, ist deren Einfältigkeit nicht weiters verwunderlich, baut sie doch meistens auf Großmannssucht, Zentralismusbestrebung, fragwürdigen, suspekten und dubiosen Finanzierungsmodellen, Dekadenz, Privilegien sowie maximaler Ausbeutung des Volkes auf.

Das Zeitalter politischer Massenpsychologie ist offenbar im Rahmen einer weiterverbreiteten Politverdrossenheit eindeutig out. Absolut-Herrscher wollen diese Tatsache natürlich nicht wahrhaben und können diese auch nicht akzeptieren. Falls das Volk eine ernstzunehmende Veränderung herbeiführen will, wird es nicht umhin kommen, sich verstärkt in die politische Gestaltung einzubringen. Druck muß von der Basis her erfolgen, damit sich irgendetwas verändert. Der Reformprozess vom Übergang einer passiven Fremdbestimmung in eine aktive Selbstbestimmung macht wesentlich mehr Engagement und Interesse der Menschen erforderlich. Die Delegation der politischen Verantwortung an eine Obrigkeit hat sich bislang als fataler Fehler für die Menschen herauskristallisiert. Genauso wie aus ökonomischer Sicht der Profitegoismus des Einzelnen in Summe eine Verbesserung des allgemeinen Wohlstands bewirkt, kann auch die persönliche politische Verantwortungswahrnehmung des Einzelnen in Summe zu einer markanten Verbesserung der Gestaltung der politischen Kultur führen. Bedingungen dafür sind aber kantonaler Aufbau von Regionen, die Kleinststrukturiertheit von Staaten, Minimierung des Staatseinflusses, direkte Demokratie, Flat Tax, Beamtenabbau, Dezentralisierung und Lean Management - Small is beautiful ! Nur unter Realisierung dieser Voraussetzungen ist die nachhaltige Implantierung eines Goldstandards plausibel und denkbar.

WEG MIT DEN ALTEN POLIT-CRASHMODELLEN !
HER MIT DEM EUROPA DER TAUSENDEN KANTONE !

19:13 | Bambusrohr an den Goldguerilla
Werter Goldguerillia, ein klasse Beitrag Ihrerseits der meine Zustimmung findet. Sie fordern zurecht das bei Bcom oft propagierte "Europa der 1000 Kantone". Nur müssen Sie auch einsehen, dass eben das von Ihnen geforderte Europa der freien Selbstbestimmung einerseits einen Schutzherren benötigt und andererseits ein spirituelles Oberhaupt, was die 1000 Kantone zusammen hält, und dies ist nun einmal - wie im Himmel so auf Erden - der König. Den meisten ist dieser Gedanke zu weit hergeholt und aufgrund Missbrauchs in der Vergangenheit in Verruf geraten, es ändert jedoch nichts an den gebenden Tatsachen.

Liebes Bambusrohr .... sie wissen wohin die Aussicht auf eine Adelung die Menschen führen kann? TS

19:37 | Das Bambusrohr
Werter TS, wenn Sie wüssten wie recht Sie haben?! Von daher habe ich von Anfang an auf den kleinen aber feinen Unterschied zwischen dem Kaisertum (Mensch meint, Gott zu sein) und einem schlichten Königtum (demütiger Diener) hingewiesen. Den WE lasse ich mir von Ihnen daher nicht in die Schuhe schieben. Schade, dass so ein Durchgeknallter mit seinem Kaiserschmarren die Menschen unempfänglich für das wahre Mysterium gemacht hat. Aber sei´s drum, am Ende siegt die Wahrheit, immer! Früher oder später.

12.10.2020

16:02 | b.com: Lew Rockwell zu Gast bei bachheimer.com Teil I

Der derzeit wohl wichtigste Denker im libertären Bereich, Lew Rockwell, Gründer des Mises-Institutes, und ehemaliger Stabsmitarbeiter von Ron Paul, hat uns ein Interview zum Zustand der USA, zum US-Präsidentschaftswahlkampf sowie einen gesellschaftspolitischen Ausblick für die USA gegeben. Desweiteren beleuchten Rockwell und unser Hauspolitologe John James die möglichen Entwicklungen im Falle eines Trump- bzw. Bidensieges sowie die Auswirkungen des Wahlergebnisses auf Europa.
Große Freude und Ehre !
Warnung: Leider hatte ich an diesem Tag nicht mein bestes Englisch auspacken können! TB

17:20 | John James ergänzt
Lew Rockwells harsche Kritik am Staat und an staatlichen Insititutionen, wie zum Beispiel an staatlichen Schulen, wirkt zweifellos befremdlich auf einen Europäer.Die Erklärung dafür ist in den unterschiedlichen Rechtstraditionen zu finden.

Die anglo-amerikanischen Gesellschaften haben ein duales Rechtsystem. Auf der einen Seite kennen sie das positive Recht, das von gewählten Parlamenten beschlossen wird und auf der anderen Seite haben sie das englische Naturrecht, genannt Common Law, das von den Gerichten geschützt wird. In den USA hat das Naturrecht Vorrang vor dem positiven Recht, wie im ersten Amendment der US Verfassung zu lesen ist: "Congress may make no law infringing freedom of speech". Diese Rangordnung galt bis vor ein paar Jahren auch für das UK, inzwischen darf man bezweifeln, ob sie noch gültig ist.

Wie dem auch sei, ein Staat ist weder in den USA noch in UK notwendig, damit Recht gesprochen wird und Verträge eingehalten werden. Dafür sorgen die Common Law Gerichte, mit oder ohne die Existenz eines Staates. Der "rule of law" ist staatsunabhängig. Eine libertäre Gesellschaft ohne Staat ist daher im anglo-amerikanischen Kulturkreis denkmöglich. Ob dieser Zustand auch wünschenswert ist, das ist natürlich eine andere Frage.

In Europa ist Rechtsprechung ohne Staat denkunmöglich. Recht in Europa kann nur im Kontext eines Verfassungsstaates gesprochen werden und die Gründung eines Staates und die Ausarbeitung einer Verfassung sind ein rechtspositive Akte. Rechtsstaatlichkeit bedarf eines Rechtsstaates. Wer, wie bachheimer.com, den Rechtsstaat befürwortet, der muss natürlich auch die Existenz eines Staates befürworten. Liberalismus in Europa ist daher immer Ordo-liberalismus. Das befreit uns allerdings nicht von der Verpflichtung, darüber nachzudenken, welche Art der staatlichen Ordnung wir uns wünschen. JJ

07.10.2020

16:36 | Leser-Zuschrift "Schön sind die Tage"

.... wenn der Spatz auf Eurer Seite seinen "Terror"-Dienst tut!
Einfach gute Kommmentare - Danke !
Viele Grüße vom Saxen Husky !


16:28
 | b.com "Zuwachs in der Contributoren-Familie"

Und wieder hat ein fleißiger Kommentator die nötigen publizierten Beiträge erreicht um mit einem Nicknamen erkennbar gemacht zu werden. Wir begrüßen den Dipl.Ing. in unserer Mitte, der seit geraumer Zeit uns fleißig unterstützt. Merh über den guten Mann lesen Sie wie immer in der Team-Rubrik! TB

06.10.2020

11:27 | Center Right Coalition Webinar "EZB und internationale Geldpolitik"

Thomas Bachheimer ist Europa-Präsident des Gold Standard Instituts, das sich zur Aufgabe gemacht hat, die Geldfunktion von Gold bewusst zu machen. Weiters betreibt er die Nachrichten-Plattform bachheimer.com, die an sieben Tagen die Woche aktuelle Meldungen zum Tagesgeschehen aus den Bereichen Gold, Silber, Wirtschaft, Währung, Politik und Gesellschaft bringt – jenseits der üblichen Berichte. Im Zentrum stehen Wirtschafts- und Geldsysteme und deren Einfluss auf die Märkte.

Michael Jäger ist Vizepräsident des bayerischen Bundes der Steuerzahler, Generalsekretär des Europäischen Steuerzahlerbundes Taxpayers Association of Europe (TAE) und seit 2011 auch Geschäftsführer des Europäischen Wirtschaftssenats (EWS), dem Netzwerk führender Unternehmen in Europa.

Richard Zundritsch ist unabhängiger Finanzberater mit Sitz in der Schweiz und hat sich auf die Bereiche Kapitalmärkte, Vermögensverwaltung, Nachfolgeplanung und Risikokapital spezialisiert. Als Großneffe von F.A. Hayek recherchiert und publiziert er derzeit frühe Hayek-Korrespondenz aus dem Ersten Weltkrieg und den 1920er Jahren. Dr. Zundritsch ist zudem langjähriges Vorstandsmitglied des Austrian Economics Center und des Hayek Instituts.

Die Diskussion wird auf Deutsch geführt.
Link zum Webinar: https://zoom.us/j/92353880592
Lifestream auf Facebook: https://www.facebook.com/HayekInstitutWien

13:49 | Barbarossa
Euch ist da ein Fehler unterlaufen. Da Thomas da mitmacht, kann das nicht auf Deutsch sein ...

Notiz an mich: "Barbarossa von der Teamliste löschen" TB

04.10.2020

19:55| Leser-Zuschrift "Werbeblocks auf b.com"

Hallo Team, unter anderem diese Seite https://killing4kremlin.net/ taucht andauernd als Werbeblock in euren Websites auf. Muss das sein? Passt nicht so recht zu Euch, ihr könntet das Werbebanner ja zum Beispiel an die "Grünen" weiterreichen. 🤣

Wir haben so gut wie keinen Einfluß auf das Ausspielen der Google-Werbung auf den PCs der einzelnen Leser.
An den Einsender: Sie wissen schon, dass die gesetzten Cookies auf Grund ihrer Besuche diverser Seiten auf Ihrem PC gespeichert werden, so ein Interessensprofil von Ihnen bzw. der PC-User erstellt wird und dann eine für Sie passende Werbung ausgespielt wird?
Wollten Sie vielleicht einmal den Putin stürzen? No good! Gottseidank sind die Russen derzeit so "schlampig" im Umgang Ihrer (angeblichen) Gegner! TB

20:39 | Die IT von b.com meldet
Wir haben die monierte URL soeben gesperrt. Sollte nicht mehr auf b.com beworben werden können!

Unglaublich unsere ITl liest am Sonntag Abend b.com mit und agiert sofort! Ich danke herzlichst! TB

03.10.2020

18:56 | b.com "Wir machen heute früher Schluß"

Es ist ja landauf landab bekannt, dass die b.com-Redaktion aus lauter bunten Vögeln besteht.

Unser John James hat ein neues Musikprojekt auf die Beine gestellt, welches heute Abend Premiere haben wird. Natürlich darf die Redaktion dabei nicht fehlen. Deshalb müssen wir unser Update-Service heute eine Stunde früher als gewohnt beenden. Wir bitten um Nachsicht! TB

29.09.2020

17:58 | b.com: US-Präsidentschaftswahl-Berichterstattung

In der heutigen Nacht beginnt mit der 1. TV-Konfrontation Trump-Biden die heiße Phase des US-Wahlkampfes. Diese Wahl wird nicht nur für die US-Amerikaner sondern für das gesamte Erdenrund von höchster Bedeutung sein, da es eine Entscheidung zwischen
- Links und Rechts,
- Deep-State und Demokratie,
- verstärkter Globalismus und souveräne Nationalstaaten sein wird

Um dieser enormen Bedeutung Rechnung zu tragen, haben wir eine eigene Wahl-Rubrik installiert, die einige Wochen nach der Wahl und einer endgültigen Entscheidung wieder runtergenommen werden wird.
Die Rubrik heisst "Die letzte Wahl" und und der Name bezieht sich sowohl auf die Kandidaten als auch auf die Zukunftsaussichten der Demokratie in der letzten verbliebenen Weltmacht - angesichts des Wahnsinns der sich jetzt schon um die Kür des Präsidenten abspielt!
Schon morgen früh werden hier Wahlkampf-bezogene Artikel in dieser Rubrik gepostet, allen voran die Ergebnisse und Analysen der TV-Konfrontation! TB

27.09.2020

12:26 | b.com: Der 3. Newsletter wird noch heute Nacht versandt

Unser 3. Newsletter umfaßt wieder mehrere aktuelle Themen bzw. die Analysen dazu. Zum einen geben wir einen Erklärungsversuch ab, warum die Welt trotz all der Differenzen der letzten Jahrzehnte plötzlich in puncto Corona im Gelichschirtt maschiert, zum anderen gibt's vom Terrerspatzen eine persönliche Analyse zu den Geschehnissen in Moria, desweiteren haben wir einen Gastbeitrag über die Kirche in der Ukraine und wie mittels Religion Politik gemacht wird, sowie einen tieferen Einblick über die Mechanismen der Goldpreisbildung.

Jeder, der sich noch bis 21 Uhr unter diesem Link anmeldet und die Anmeldung per Mail bestätigt hat, ist beim 3. Newsletter dabei! TB

26.09.2020

20:17 | b.com: Herzlichste Glückwünsche unserem Mann in Panama zum Runden

b.com: Viele b.com-Leser werden sich ans erste Cover des Jahres 2020 erinnern. Da hat unser Mann in Panama City von einer Silvester-Bootsfahrt berichtet, auf welcher er zufällig auch andere Europäer, die In Panama leben, getroffen hat. Von den 5 Menschen die er traf, waren 4 bachheimer.com-Leser. Hat uns natürlich sehr gefreut!

Er hat sich auch während des Jahres gemeldet und mitgeteilt, dass er an einer Bachheimer-Club Lateinamerika-Gründung arbeitet, was uns natürlich zur Ehre gereicht. Sollte dieses Unterangen wirklich klappen, wird die Redaktion den Bravsten aus unserer Mitte auswählen und zum Gründungstreffen entsenden.

Heute gibt er uns wieder Grund zur Freude, zumal der gute Mann heute 50 geworden ist. Leider kann ich der Einladung zum Feste nicht nachkommen, möchte aber auf diese Weise die herzlichsten Glückwünsche der Gesamten b.com-Familie zum Runden übermitteln! TB

25.09.2020

08:43 | Leser-Anfragen "Newsletter weiterleitbar?"

(1) Ich bin Therapeutin für Psychotherapie (nach dem Heilpraktikergesetz), unterhalte seit 20 Jahren eine kleine Privatpraxis in München und arbeite mit Menschen sowohl in Einzeltherapie als auch in kleinen Gruppen, darunter Angstpatienten, Depressive und Suizidale. An etwa 30 handverlesene Personen (ehemalige Patienten, Kolleginnen und Kollegen) verschicke ich in unregelmäßigen Abständen, das was ich "zeitintensive updates" nenne, zu den unterschiedlichsten Themen. Echte Informationen sind meiner Erfahrung nach der erste Schritt zur Angstbewältigung. Wir haben keine Corona-Pandemie, wir haben eine Angst-Pandemie.

Meine Frage an bachheimer.com: Darf ich Ihren Newletter 2/20 an meinen Personenkreis weitergeben?

Eigentlich haben wir den Newsletter geschaffen, damit wir "härtere G'schichten", die man so nicht breit veröffentlichen kann, registrierten Lesern zugänglich machen können.  Da es in diesem Falle aber um Gesundheit geht, dürfen Sie gerne den NL weitergeben. Danke, dass Sie überhaupt gefragt haben! TB

(2) danke für den Newsletter 2/2020 -
ist es okay und in Ihrem Sinne, dass wir den Newsletter an unsere verunsicherten – ängstlichen – Bekannten weitermailen – obwohl sie keine bachheimer.com-
Leser sind – jedoch vielleicht dann werden ? gute Infos und Tipps – gehen wir morgen gleich an – noch stressfrei -

24.09.2020

17:26 | b.com: Der 2. Newsletter wird noch heute Nacht versandt

Unser Mann an der Münchner Klinik gewährt uns in diesem Sonder-Newsletter einen Ein- und Ausblick auf die kommenden Regierungsmaßnahmen, sowie auch Rezepte, wie man sich seiner Erfahrung nach (und die hat der gute Mann mit vielen Corona Patienten gemacht)  optimal vor dem Virus schützt.

Jeder, der sich noch bis 21 Uhr unter diesem Link angemeldet und bestätigt hat, ist beim 2. Newsletter dabei! TB

23.09.2020

09:00 | Leser-Zschrift "TS in Hochform"

Lieber TS, heute in absoluter Hochform erlebt 👍 hab ich wirklich Tränen über die treffenden Beiträge gelacht. Danke, auch wenn die Themen eher zum Kopfschütteln sind. Eine Bereicherung der Nachrichtenwelt. Macht weiter so, wir sind auf der Zielgeraden. 🏁

Auch ich hab TS vor allem in diesen Tagen zu danken. Er schaukelt b.com während meiner Abwesenheit glänzend!
Danke auch allen anderen Redakteuren! TB

10:09 | Leser-Kommentar
gebe dem Leser absolut Recht. Muß aber sagen, daß die Arbeit von Herrn TS m.M.n. mittlerweile ganz schön auf die anderen Moderatoren abgefärbt hat. Der Chef kann das übrigens auch gut. Weiter so.

20.09.2020

10:14 | b.com "Durch Abwesenheit geglänzt"

Auf Grund meiner Bayern/Hessen-Tournee und der damit verbundenen Reise-, Sprech- und Feierzeit habe ich die letzten Tage durch Abwesenheit geglänzt. Ich bedanke mich bei meinem Team, welches b.com derweilen am Laufen gehalten hat und auch vor Wochenend-Diensten nicht zurückgeschreckt hat und auch bei den Lesern, dass Sie uns die Stange halten - obwohl sich die Cover-Stories in den letzten Tagen nicht bzw. nur wenig geändert haben. Aber ihr wißt ja, es geht bei b.com um das was drin ist und nicht um Äußerlichkeiten.

Besonders im Coronajahr, wo man ja recht wenig persönlichen Kontakt zu den Lesern, bzw. zu den Clubbern hat, ist so eine Tournee von besonderer Bedeutung. Trotz der 100erten Emails die uns täglich erreichen, ist der reale Kontakt von immenser Bedeutung um die Stimmung aber auch die Meinung der Leser einzufangen.

Die Clubtreffen in München und Aschaffenburg sowie der Denk-Kongress in Heidenrod-Springen waren von einer ausgeprägten Herzlichkeit und Lebensfreude getragen. Es wurde sich gefreut, interessant diskutiert aber auch ausgiebig gefeiert und ich habe nach den kontaktlosen Zeiten wieder volle Motivation und Optimismus für die Zukunft mitgenommen. Die Clubber haben mir gezeigt, dass noch nichts verloren ist.

Mein besonderer Dank gilt dem Udo aus München und der D. aus Aschaffenburg und Peter Denk, die diese Treffen bzw. den Kongreß hervorragend organisiert haben. Alle drei haben bewiesen, dass deutsches Organisationstalent und Herzlichkeit sich nicht ausschliessen und das man auch gut geplant eine ordentliche Gaudi haben kann!

Einziger Wermutstopfen: dass die anderen Redaktionsmitgliedern nicht dabei sein und so nicht am eigenen Körper spüren konnten, dass unsere Arbeit nicht umsonst ist. Das nächste mal müsst ihr alle mit!

Herzlichen Dank!
TB

PS: Heute findet das Bachheimer-Club Taunus-Treffen statt - freu mich schon! TB

10:54 | PPS: Die Bäckerei-Fachangestellte (cool, bin schon voll der Deutsche, wir Österreicher würden diese ja mit Kuchen-Mamsell titulieren), wo ich seit 2 Stunden update, hat mich auf Grund meines Dialektes gefragt, woher ich denn kommen würde. Man Antwort "aus der Steiermark" quittierte sie lapidar mit "hab' ich noch nie gehört".
Glaube, muss öfter nach Hessen kommen, denn da herrscht noch viel Aufklärungsarbeit! TB

19:51 | Das Bambusrohr:
Werter TB, dann kennt die Arme wahrscheinlich auch kein Kürbiskernöl. Sofort eine Flasche an besagte Bäckerei verschicken!

Echt gutes, steirisches im Moment sehr schwer erhältlich! OF

19:59 | Leserzuschrift:
Mein lieber Terrorspatz!
1 Liter Kernöl kostet 20,90 €
https://shop.kuerbiskernoel.at/de/10-lt-steirisches-kuerbiskernoel-in-der-standardflasche  
Das ist 4x so viel. :):):)

Fairer Preis! Alles andere ist schlechtes Getriebeöl! OF

15.09.2020

18:37 | b.com: Der 2. b.com-Newsletter ist im Anrollen

Werte b.com-Familie! Nachdem unser erster Newsletter besser als erwartet angekommen ist und seine doch von b.com unterschiedliche Form der Berichterstattung sehr gelobt wurde, sind wir natürlich vollends motiviert und basteln gerade an der 2. Ausgabe. Neben einer Goldanalyse gibt's auch noch einen Bericht zu Religion im Dienste der Geopolitik am Beispiel Ukraine und über ein Säbelrassen am östlichen Ende der EU sowie einige Überraschungsbeiträge.

Wer noch nicht angemeldet ist, kann den Newsletter hier kostenfrei abonnieren! TB

13.09.2020

10:39 | Die Junge Freiheit hat mich zum Wordrapp gebeten

Ich sollte ein paar Fragen möglichst kurz beantworten - der Sinn eines Wordrapps, obwohl es zu jedem Thema doch so viel zu sagen gäbe.
Und NEIN, das Land Steiermark hat mich nicht beauftragt, Gratis-Werbung für die Steiermark zu machen! TB

Bildschirmfoto 2020 09 13 um 10.16.02Bildschirmfoto 2020 09 13 um 10.17.12


08:37
 | Leser-Kommentar zum Kommentar (2) von gestern

Werter Leser, mit Verlaub, ich halte H.WE für einen erwachsenen Menschen, mit starken Willen und auf Grund seiner Tätigkeit die er ausübt, hat er eine ausgeprägte Veranlagung unterscheiden zu können um daraus Wahrscheinlichkeiten und Prognosen abzuleiten.
Deshalb Menschen im Aussen verantwortlich zu machen, das sie ihn "verarscht" haben, ist für mich nicht schlüssig, da er sehrwohl weiss Gegebenheiten zu beurteilen, ansonsten hätte er ja keine Augen öffnen können. Und hier kommen wir meiner Ansicht nach, zu etwas verborgenen. Zum einem, müssen sich ja seine geheimen Zuträger, falls diese vorhanden sind, durch etwas legitimiert haben z.B. Rang und Namen o.ä., da die Aussagen von diesen Quellen, sehr hoch gestochen bzw. anspruchvoll waren.

Die zeitliche Länge der Zubringer-Nachrichten belief sich auf Jahre. Trotz X-fachen nichteintreten derer Prognosen hielt H.WE an der relativen Glaubwürdigkeit seiner Informationsquellen fest. Was später dazu führte, das er seiner gewogenen Leserschaft immer wieder sagte, die geheimen Eliten streiten (!) oder durch die Komplexität der Sachlage, hat es sich immer wieder verzögert.
Das ist höchst seltsam. Und grundlegend, ist es hier auf unserem Planeten so, das jeder Mensch verarscht werden kann, wenn er denn das für sich erlaubt.

Deshalb interessiert sich auch niemand dafür, mehr noch, in vielen Fällen bekommt man für sowas nur eines, Häme und Spott. Weil man eben nicht in einen Wahn getrieben wird, sondern man erlaubt sich selber, das es dazu kommt, das solche negativen Kräfte von Aussen andocken können.
Und nun kommen wir zu moralisch, ethischen Sichtweise. Das er über das Medium HG, in der Vergangenheit Menschen geholfen hat, für sich einen Standpunkt zu finden, steht ausser Frage. Das spricht ihn aber nicht frei über die Jahre, das er ein seltsames Menschenverständnis hat, welches als vermeintliche "Sühne" wenn man nicht seiner Intention folgt, sich so darstellen Gulag Workuta, Standrechtliches erschießen, Gras, Kartoffelschalen fressen, nackt mit Peitschen durch die Gegend treiben und andere, "nettere" Dinge zum gefügig machen. Und die Krone war, wo er seiner Leserschaft nahe brachte, sich zu überlegen, was es denn noch besseres gäbe, als mitteralterliche Bestrafunginstrumente und Foltermöglichkeiten.
Warum viele das nicht sehen wollen, hängt wohl an der Fähigkeit des Menschen zu selektieren bzw. trennen zusammen und wenn etwas zu Tage tritt, das einem nicht gefällt, wird es oft einfach negiert, so ist es nicht vorhanden und alles ist gut, wirklich ? Denn der Grundtenor seiner Seite ist seit Jahren nur eines Hass.

"In den von Haß erfüllten Herzen wächst alles Edle statt in das Licht hinein, rückwärts in den Boden und in das Dunkel".
Georg Ebers
(1837 - 1898), Georg Moritz Ebers, deutscher Ägyptologe und Schriftsteller, mit seinen historischen Romanen und populärwissenschaftlichen Büchern trug er zur großen Popularität der Ägyptologie im ausgehenden 19. Jahrhundert bei.

"Es gibt Menschen, für welche der Haß ein Bedürfnis ist, und da sie die Regierung nicht umstürzen können, sich damit trösten, daß sie, wohin sie gelangen können, überall Zwietracht und Uneinigkeit aussäen".

Napoelon I. Bonaparte
(1769 - 1821), französischer Feldherr und Politiker, Kaiser der Franzosen von 1804 bis 1814/15

 

12.09.2020

16:33 | b.com-Hausjurist Dr.Dr. Schimanko "WE droht die Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher"

Das Schicksal des Originiells bzw. von WE interessiert natürlich auch viele b.com-Leser. Unser Hausjurist hat eine Einschätzung vorgenommen. Diese finden Sie in der Rubrik "Mit offenen Karten"!
Einen herzlichen Dank an den Hausjuristen! TB

17:15 | Leser-Kommentar
Nun wem nichts Dümmeres einfällt als ausgerechnet die Justizministerin zu bedrohen und vor Ihr den Polizeipräsidenten von Wien, der braucht sich nicht zu wundern, wenn er in einer Anstalt endet. Genau vor diesem Szenario habe ich WE bereits im Frühjahr eindringlich gewarnt. Aber er war sich absolut sicher, dass bevor man etwas gegen Ihn unternehmen könnte längst der Systemwechsel vollzogen würde.
Übrigens war vergangene Woche gefühlt der 100 Termin an dem spätestens der Saystemwechsel definitv sicher kommen sollte. Wie immer halt geschah natürlich gar nicht.
Dass muss WE in seiner Zelle noch mehr frustrieren als die Verhaftung selbst, auch war wohl seine Selbsteinschätzung bezüglich, wie wichtig er wäre und welch wichtige Beschützer er angeblich hätte, eine komplette Luftnummer.
Aber wo auch immer er ist, ist er bestimmt fest davon überzeugt in kürze wieder frei zu sein da der Systemwechsel spätestens nächste Woche kommt (wie jede Woche halt).
Nun ist er sicher in erlauchter Gesellschaft von Napoleon, dem Kaiser, Mozart und für wenn oder was sich seine Mitbewohner auch immer halten.
Ich denke nach dem wirklichen Systemwechsel der bald kommen dürfte, wird man ihn wieder freilassen, aber mit dem Adel wird es leider wohl nichts werden.

17:53 | Leser-Kommentar
Was soll denn dieser Quatsch mit Walters Verhaftung? Die Websseite "Hartgeld" ist nicht down und wird aktuell kommentiert von ihm. Das kann er ja wohl nicht aus der Zelle tun, oder? Ich bin absolut kein Fan (mehr) von WE, aber es muß schon stimmen, was man über ihn sagt.

Ich glaube auf b.com hat niemand was von seiner Verhaftung geschrieben. Aber er wurde in Gewahrsam genommen und ist binnen 48 Stunden wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Über seinen endgültigen Verbleib wird bei Gericht bzw. Psychiatrie entschieden - so unser Kenntnisstand.
Aber was soll dieser Quatsch von Ihnen, dass WE wieder kommentiert? Die Seite wurde nur wenige Stunden NICHT upgedated und wurde auch gestern und heute halbherzig weitergeführt. Aber von Kommentaren von WE ist absolut nichts zu sehen! Könnte entweder eine Order des Gerichtes/Psychiaters sein oder eine Empfehlung seines Anwaltes.
Es ist jedenfalls mehr als ungewöhnlich dass WE seine Klappe hält! Muß ihm sehr schwer fallen! TB

19:00 | Leser-Kommentar
Ich vermute mal, das jemand anders die HG-Seite mehr oder weniger aktuell hält. Vielleicht auch WE selbst. Er darf eventuell schon kommentieren, aber halt keine Drohungen und dergleichen mehr aussprechen. Das fällt natürlich schwer, aber mit dem Damokles-Schwert über dem Kopf dürfte er sich das gründlich überlegen.
Vielleicht wird die HG-Seite auch von einem andererem Redakteur oder von der Person, die WE sehr nahe steht (Ehefrau ...) jetzt betreut. Aber das sind Spekulationen. Fakt wird aber sein, dass die HG-Seite früher oder später verschwinden wird, wenn ein Urteil/eine Verfügung über sein endgültigen Verbleib erfolgt.
Und von diesem Einflüsterer wird man auch nichts mehr hören, denn dessen E-Mail-Adresse ist nun herausfindbar für die Behörden. Denn gelöscht
wird ja durch WE nichts mehr. Auch werden sich viele Kommentatoren und Cartoonisten überlegen, ob sie noch was schreiben sollten. Möglicherweise aus Furcht, dass die Ermittlungsbehörden auch sie überprüfen. Denn wir wissen ja, dass ja schon mal die Rechner von WE beschlagnahmt worden sind, um an die E-Mail-Adressen der angeblichen Insider zu gelangen.

19:54 | Leser-Kommentar
ja WE hat den Bogen überspannt. Die gefühlt 100000. Meldung, dass das der Systemwechsel jetzt kommt und ungeheuerliche menschenverachtende Gewaltphantasien, aber in einem hat er absolut Recht behalten. Als es sich noch keiner von uns vorstellen konnte hat er gesagt, dass die Demokratien am Ende wie Diktaturen ausschauen werden. Diesen Zustand haben wir jetzt weltweit erreicht. Entweder wir kämpfen nun für unsere Freiheit oder wir werden für immer versklavt. Andere Alternativen sehe ich persönlich leider nicht. Und wir haben nicht mehr viel Zeit.

20:48 | Leser-Kommentare
(1) Nach wie vor kann anmerken, weshalb das gerade jetzt passiert ? Weil man sehr vermuten kann, das die HG von der Staatmacht schon sehr lange
beobachtet worden ist. Wir reden ja hier vom menschlichen Standpunkt aus von langer Zeit. Mehr noch, er hatte ja schon Verfahren am Hals. Mit Hausdurchsuchung, Beschlagnahme von Computer und Einziehung von Waffenpass. Hernach kam sofort, das der die "Maskenmänner" schon auf der Liste stehen, und was Ihnen droht, wurde von HG auch angesprochen. Dem nicht geung, nahm er doch gleich den Vorgesetzten dieser Eingreiftruppe ebernso hart in Visier.
Zuden kann wohl der Annahme gehen, das Ihn seine Rechtsanwalt auf delikaten Möglichkeiten seines agierens hingewiesen hat, vor allem in Hinblick auf
strafrechtliche Folgen. Das führt mich zur grundsätzlichen Frage, warum wurde das überhaupt so lange hingenommen. Die Aussage,
das eine Ministerin Ihr Kind nicht mehr erleben wird, kann es wohl direkt nicht sein. Denn HG hat ebenso indirekt in den Jahren viel schlimmere Aussagen gemacht.
Denn rein vom geschriebenen Satz, kann man das eigentlich nicht ableiten, da Kinder wohl leben können, wobei es leider vorkommt, das es die Mutter z.B. bei Geburt stirbt. Im Kontext gesehen, die eine solche Aussage eine reine Spekulation. Doch was hat er eigentlich direkt auf HG geschrieben.
"„Zadic wird Geburt ihres Kindes garantiert nicht erleben“ Das ist ein interessanter Satz. Denn darin wird ausgesagt, das Kind wird geboren, doch Frau Zadic erlebt es nicht. Daraus kann man natürlich viele Interpretationen ableiten. Manchmal habe den Eindruck die deutsche Sprache, wird langsam schwierig für die, welche sie sprechen. Ich will das nicht weiter ausführen, weil das ist inzwischen ein irre Sache banal ausgedrückt. Ein findiger Rechtsanwalt kann hier vielleicht noch was bewegen, wir werden sehen.

(2) In der Sache hatte er mit vielem recht und ja, er hat vielen von uns die Augen geöffnet.
Was wir Ihm auch nie vergessen werden. Allerdings hat er irgendwann mal eine Kurve nicht mehr bekommen und ist gerade ausgefahrfen und hat sich derart verannt in die Lügenmärchen, welche ihm angebliche Topinsider regelmäßig aufgebunden haben, dass er wirklich glaubte er würde geadelt und wäre ein ganz wichtiges und hohes Tier nach dem Systemwechsel. Dabei interessiert sich keine Mensch für Ihn außer denen welche Ihn verarscht und in den Wahn getrieben haben. Leider!

11.09.2020

16:45 | Die Redaktion:

... und so wurden unsere Leser wieder einmal von Fake-News in die Irre geführt.  Durch den richtigen Winkel und eine sehr gute Kameraeinstellung ... hat die b.com-Truppe den Eindruck erweckt ... sie wären auf einen Berg gegangen.  
Die Besteigungshaltung von TB verdient in der Haltungsnote eine glatte 5 (Schulsystem), wohingegen der AÖ wie immer die Vorteile und Nachteile der Aufwendungen und des Energieeinsatzes prüft und dabei schon am Fusse des Felsen ins schwitzen kommt.
Eine eindeutige Haltungsnote 1 bekommt mein Freund JJ, der mit der Todesverachtung eines Walisers den Felsen erstürmt hat und trotz seiner Wurzeln, sozusagen Flachwurzler,  die Höhenangst besiegt. 
Wie immer an der Spitze ..... unser Hausjurist. Aufgrund möglicher Klagen und sowieso ... eine eindeutige römisch Eins, in der Haltung.
TS
P.S.:  Die Zurückgebliebenen, also jene die in der Redaktion blieben, rätseln ob die Waden von AÖ schon jemals das Licht der Sonne erblickt haben.
P.P.S.:  .... nein, die waren noch nie in der Sonne.
P.P.P.S.: .... Die Waden von Dracula würde im Vergleich sogar  als tief braun durchgehen.

WhatsApp Image 2020 09 11 at 13.21.44

13:56 | Die Redaktion:

Der Alpenökonom besieht eine seiner Thesen von oben .... 

WhatsApp Image 2020 09 11 at 13.00.47

..... und TB muss nochmals zurück .... weil er hat vergessen jetzt zu Updaten

WhatsApp Image 2020 09 11 at 13.22.09

Eindrücke aus der TB-Redaktions Tour 2020 ...... diese erfolgt jedes Jahr für alle Redakteure die nicht pünkltich zum Dienst erscheinen. TS
P.S.: Darum muss ich nie mit!!!!!

15:30 | Leser Kommentar
Wertes Terror-Spätzle … es wäre sie ja gar nicht so schwer mitzumachen … einfach über die Berge FLIEGEN ..

... woher glauben Sie kommen die Aufnahmen?  TS

16:42 | Leser Kommentar
Na, darauf ein kerniges BERG HEIL! Pfiatdi :-)

09.09.2020

09:36 | TB on Tour

Trotz der absurden Corona-Bestimmungen haben einige Veranstalter es geschafft, Kongresse bzw. Clubabende auf die Beine zu stellen. Nächste Woche bin ich auf Deutschland-Tour mit folgenden Daten
16.9. Bachheimer-Club Wien
17.9. Bachheimer-Club Bayern (nähe München)
18.9. Aschaffenburger Club
19.9. Denk-Kongress
20.9. Bachheimer Taunus Club

Interessenten, wenden sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - Freue mich darauf, wieder einige b.com-Leser kennenzulernen! TB

08.09.2020

20:04 | Die Redaktion - Nach Todesdrohungen gegen Zadic - 68-Jähriger festgenommen

Am Dienstag in Justizanstalt Josefstadt eingeliefert - Wiener Landesgericht für Strafsachen verfügte vorläufige Anhaltung - Verdächtiger laut Gutachten zurechnungsunfähig und gefährlich. Nach unmissverständlichen Todesdrohungen gegen Justizministerin Alma Zadic (Grüne) und andere Regierungsvertreter ist ein 68-Jähriger festgenommen und am Dienstag in die Justizanstalt Wien-Josefstadt eingeliefert worden. Wie Gerichtssprecherin Christina Salzborn am Abend mitteilte, verfügte ein Journalrichter des Landesgerichts für Strafsachen gemäß § 429 StPO die vorläufige Anhaltung des Mannes.

Was jeder erwartet hat, ist leider eingetreten WE wurde verhaftet und in die Justizanstalt eingeliefert. Mehr möchten wir als Redaktion nicht kommentieren. TS

07.09.2020

14:38 | b.com "Newsletter Nachmeldungen" 

Da wir noch weit über 150 Nachmeldungen bekommen haben, werden wir heute Abend all jenen einen Newsletter zukommen lassen, die
1. sich bisher noch nicht angemeldet
2. sich gestern nach 21 Uhr bzw. heute erst angemeldet haben bzw. jene, 
3. die zu spät per Mail die Anmeldung bestätigt haben! TB

14:20 | Leser-Zuschriften "Newsletter"

(1) Chapeau !
Der Newletter ist Ihnen und Ihrem Team hervoragend gelungen.
Die Kommentare sind inhaltlich sehr aussagekräftig und auf das Wesentliche bezogen. Verständlich geschrieben und somit gut zu verstehen.

(2) Gratulation zur Geburt des neuen Newsletters – Teile daraus habe ich bereits mit größtem Interesse gelesen, und ich finde diese längeren Beiträge eine gelungene Ergänzung für Ihren ebenso gelungenen und für mich mittlerweile unverzichtbaren Blog. Oh doch, SIE KÖNNEN “DAS”!!! Als Lehrerin geb´ ich Ihnen Stempel UND Pickerl... und das heißt schon was! ....

Als ich bachheimer.com damals vor einem guten Jahr “fand”, erkannte ich natürlich sofort die absolute Ähnlichkeit zum “Originell”, welches ich einige Jahre vorher immer wieder mal konsumiert hatte. Zu meiner großen Freude fehlten hier aber die von Ihnen ebenso erwähnten Hasstiraden mit oder ohne Tötungsgedanken sowie die ständige Lobpreisung des neuen Kaiserreiches, in welchem sich WE ja bereits zum Freiherr von E. ernannt sah. Zumindest glaubte er es damals mal ganz fest. Nachdem an diesem Tag dann auch noch ein paar theoretisch Tote zu beklagen waren, hatte es mir gereicht, denn die Grundstimmung auf dem Originell war mir einfach schon zu lange zu negativ, zu extrem gewesen. Und dann das mit dem Kaiser immer... Jedenfalls ersparte ich mir diese Seite seit damals.

Bei bachheimer.com dagegen finde ich, bei allem Negativen, was es so zu berichten gibt, doch eine eher positive Grundstimmung vor. Ja, die Themen sind manchmal schwierig, aber hier wird einfach Klartext geredet, und das ist wichtig. Sie haben sich ein Spitzen-Team zusammengestellt, und ich freue mich sehr oft über die absolut treffsicheren, bissigen und manchmal auch zum Zerkugeln lustigen Kommentare. All das ergibt eine echt runde Sache, und ich danke Ihnen (wieder mal) sehr dafür, dass Sie sich das antun...

(3) Ähm, wann kommt denn euer Newsletter? Und Ja ich habe eure Mail bestätigt.

Wenn Sie gestern nach 21:00 abonniert oder bestätigt haben, dann wars wahrscheinlich zu spät. Da hat die Übermittlung begonnen. Aber beim nächsten Mal sind Sie sicher dabei! TB

(4) seid ihr gehackt worden oder habe ich bisher irgendwas nicht richtig mitbekommen? Ein unkommentierter Beitrag von Aleksandr Dugin quasi als Aufmacher im 1.Newsletter.
Ich versteh die Welt/"thinking outside the box" nicht mehr. Aber vielleicht könnten sie mich schlauer machen.

Vor drei Jahren habe ich, der sich als wirtschaftsliberal sieht, seine Aussage, dass Liberalismus inhuman sein, nicht verstanden. Daraufhin habe ich ihn nach Wien eingeladen um das auszudiskutieren. War interessant, vor allem die Medienhatz die damals auf mich einprasselte! TB

https://www.derstandard.at/story/2000072514481/russischer-neofaschist-dugin-kommt-vor-akademikerball-nach-wien
https://kurier.at/politik/inland/russischer-rechtsaussenideologe-dugin-haelt-vortraege-in-wien/307.297.724
https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/welt-europa/weltpolitik/943566_Der-Prediger-des-Antiliberalismus.html?em_cnt_page=2

Die Presse blieb vergleichsweise anständig
https://www.diepresse.com/5136166/putins-stichwortgeber-dugin-kommt-nach-wien
https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20180125_OTS0134/dugin-nicht-nur-das-wetter-in-wien-ist-um-13c-waermer-als-in-moskau-auch-das-politische-klima-ist-fast-unbewoelkt 

06.09.2020

19:25 | b.com "Newsletter"

Heute Nacht ist es so weit - heute beginnen wir mit unserem Newsletter! Sollten Sie sich wundern, trotz Anmeldung morgen in der Früh keinen Newsletter im Postfach zu haben, so haben Sie wahrscheinlich vergessen, der per Mail zugesandten Bitte um Bestätigung (gesetzlich erforderlich) nachzukommen!

Alle, die sich noch nicht angemeldet haben und dies trotzdem tun wollen, hier geht's zur Anmeldung! TB

05.09.2020

09:53 | Leser-Zuschrift "Zurückhaltende Berichterstattung über das Originell"

Liebes Team, mir ist aufgefallen, dass ihr über die bahnbrechenden Ereignisse, welche über WE herienbrechen, nicht oder nur wenig berichtet. Ihr habt auch alle meine Beiträge dazu ignoriert! Dies ist umso erstaunlicher, da ihr Euch noch vor wenigen Jahren ja regelrechte Netz-Schlachten geliefert habt.  Versehen oder Strategie?

Werter Leser! Sie haben Recht, wir haben uns zurückgehalten. Aber nicht, weil es uns egal ist, sondern weil viele Leser von unseren Scharmützeln genervt waren. Da halfen auch die Hinweise nichts, dass die Genervten das nicht lesen müssen.
Ich habe mich aber entschlossen, einen Abschluß-Bericht bzgl hartgeld.com für den 1. Newsletter zu verfassen, welcher morgen Abend ausgesandt wird.
Die b.com-Newsletter werden in unregelmässigen Abständen erscheinen und Spezialberichte, vertiefende Analysen, eventuelle Gold- und Silberpreis-Prognosen, sowie Aufarbeitungen von Brennpunktthemen beinhalten.
Die Anmeldung für diesen Newsletter finden Sie hier!
Allen angemeldeten Lesern wollen wir noch ins Stammbuch schreiben, dass man die automatisch zugesandte Mail bestätigen muss, erst dann ist die Anmeldung vollzogen! TB

02.09.2020

15:02 | Privatverkauf Silber

Ich möchte gerne 6 Barren Silber (15kg pro Barren) verkaufen. Die Barren liegen eingelagert bei Degussa in Frankfurt und eine Auslieferung an eine andere Filiale ist kein Problem. Somit kann vom Käufer sichergestellt werden, dass die Barren echt sind. Gibt es noch die Möglichkeit, das bei euch zu inserieren?
Ein Barren kostet aktuell 14.591,64€ => 6 Stück 87.549,84€ bei Degussa.

Interessierte melden sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!! TB


08:55 | Der Terrorspatz

Die Pflicht rief mich an den PC zurück .... und die lieben Genessungswünsche. Danke!!!!!  Bin zwar noch nicht ganz fit .... und noch ist mir sehr flau im Magen, doch was hilft das lange herumliegen... mach es auch nicht besser. Der Arzt im Haus hat auch so seine Vorteile, besonders wenn das Opfer hilflos ist. 

10:27 | Leser-Kommentar
Vielen Dank für den Entschluß!
Bei deinen Kommentaren ist immer alles dabei:
Witz-Wissen-Biss-Würze .. Danke u. Weiter so

01.09.2020

07:50 | Heutiger Ausfall desb.com-Frühmorgen-Services

Leider ist unser Terrorspatz erkrankt und konnte darob heute den Morgensservice nicht durchziehen.
Leider kann ich nicht so früh aufstehen wie der an seniler Bettflucht Leidende TS!
Deshalb gabs heut früh nix! Wir bedauern!
Wir wünschen dem TS eine rasche Genesung (besonders ich, denn vor 08:00 am PC zu sitzen ist meine Sache nicht) TB

08:48 | M
Lieber Terrorspatz, ich wünsche eine rasche und gute Genesung. Und dies nicht nur, damit Sie uns wieder mit den vielen Flugstunden informieren und unterhalten können.

09:35 | Leser-Kommentare
(1) Lieber Terrorvogel, ich wünsche Ihnen gute Besserung und baldige Genesung. Und danke, daß Sie immer früh aufstehen, damit ich meine Lieblingsseite zum Frühstück
lesen kann. Damit Sie ganz schnell wieder auf die Beine kommen, hier noch was zum lachen. (unter den Kommentaren)

(2) Lieber Terrorspatz, wünsche ebenso gute Besserung und baldige Genesung. PS Kernöl nicht vergessen. (Zwinker-Smilie)

Habe gerade mit TS telefoniert - dürfte ein falsches Körnderl gepickt haben und jetzt hat er a schwere Magenverstimmung! Sollte aber bald wieder am Dampfer sein! TB

(3) Der Systemanalytiker: Liebe TenorSchwalbe! Ich wünsche Dir gute Erholung und rasche Besserung, sodass Du uns alle wieder mit Deinen morgentlichen Stimmübungen online verwöhnen kannst. PS: Gefieder schön warm und trocken halten.

(4) Bambusrohr: Ganz klarer Fall von Vogelgrippe. Es kommt temporär zu einem Rückgang der Legeleistung.

Bildschirmfoto 2020 09 01 um 09.34.48

31.08.2020

09:45 | Leser-Zuschrift "Erst der Vergleich macht sicher"

Ich geb zu, das ich zum Vergleich ob der Wahrheit heimlich Feindmedien lese. Am Samstag war wieder einer der extrem frustrierenden Tage, weil Medienberichte und Youtube live Streams. Mehr muß man nicht sagen. Die MSM beobachten die Streams ja auch, aber schaffen es immer wieder die Wahrheit zu verdrehen oder sogar zu lügen.
Danke für eure herausglänzende und aufopfernde Arbeit. Super TB Team.

Ich gebe den Dank ans Team weiter. Allen voran, an TS, der den ganzen Samstag geschuftet hat, an die Linzer Bachheimer, die vor Ort waren und uns mit 100ten Meldungen verwöhnt haben, an Benji und all die anderen die uns mit Vor-Ort-Berichten versorgt haben! Danke an alle! TB

29.08.2020

07:09 | b.com "Berlin-Berichterstattung"

Liebe b.com Leser, wir werden ab 12:00 Uhr bis 20:00 Uhr mit einer eigenen Rubrik "Berlin 2020" die Ereignisse updaten.  Da auch einige unserer Leser bei der Demo sind, haben sich diese bereit erklärt, laufend und nach Möglichkeit ihre Eindrücke und die Stimmung zu übermitteln. Also ein großes Danke an "unseren Präsidenten ... und den Jungs aus Linz", einen Dank an Benji und an Joachim. TS

Leser Kommentar
Großartig, echte Eindrücke, unabhängig von den "Qualitätsmedien" !!!! Danke !

09:59 | Leser-Kommentar
Vielen sehr grossen Dank für die Ankündigung direkter Nachrichten aus Berlin. Eben hat mein Sohn in Kalifornien gesagt "wer weiss, ob die news wahr sind" bei den heutigen
Möglichkeiten der Technik. So kann ich ihm alles rüber schicken, heutig und direkt. Wundervoll, und vielen Dank. Das Team ist eine Bereicherung unseres geistigen Lebens.
I am addicted to your news.


09:00 | Leser-Zuschrift "Werter Vogel"

"Ich glaubs ihnen schon lieber Leser ... aber seit einiger Zeit höre ich nichts mehr vom Q .... hat der einen anderen Plan. ... und was Trump betrifft .... bei Corona hatte er auch brav die Maske auf! TS"

Werter Vogel,
mit Ihren Fragen wären Sie bei den Meinungsmachern von Tagesschau und T-Online ja in allerbester Gesellschaft und deshalb wundert es mich, dass Sie sich mit Ihrer eher reduzierten USA-Sichtweise einen Platz in der Redaktion von Bachheimer ergattern konnten. 
Leider gibt es auch heute noch große Mysterien für die Besten ihrer Zunft selbst dann, würde die Q Militäroperation direkt auf der Tastatur vor ihnen stattfinden. 
An alle anderen von Bachheimer ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön.

Danke lieber Leser, mit der Sicht ist schon alles okay, weil ich sehe keine "Q Militäroperation", auch nicht unter der Tastatur!  Da sind wir auch schon beim Kern, was ist den Q?  Ein militärischer Geheimdienst? Ein Zusammenschluss von Menschen die dieses System nicht besonders schätzen?  
Sie können gerne ihre Sicht der Dinge haben, doch lassen sie mir auch meine .... nur weil meine Meinung zu Q nicht der ihren entspricht oder gar genehm ist, soll ich nicht zu b.com passen?  Ja wo sind wir den jetzt gelandet?  Zensur?  Geheimdienst?  
Man muss Trump nicht mögen, doch man muss seine Leistungen respektieren (was ich weiter machen werde) und sein Versagen genauso ansprechen dürfen (was ich ebenso weiter mache), wenn alles nur so super wäre .... aber das hatten wir ja schon mal, oder? Da gab es dann auch nette kleine Militärgeheimdienste, die bei Kritik .... mit einem gesprochen haben und man nachher verstummt ist. Wollen sie sowas? TS

11:01 | Leser-Kommentar
Ich kann mich dem Leser um 09:59 in Housekeeping nur anschliessen:
Das Team ist eine Bereicherung meines geistigen Lebens.

Und mein Freund fragte mich immer wer ist dieser TS? Ja und jetzt wollen wir niemanden verkrämen, aber die TS-Kommentare sind schon allererste Sahne (österr. auch Schlag genannt).
Das Team ist eine Bereicherung unseres Lebens. Und jedem Recht getan ist eine Kunst die niemand kann.

27.08.2020

12:01 | Leser Kommentar zu Staat, Steuern und Recht

Mit dem Kommentar um 10.46 wurde meine persönliche Schmerzgrenze von fünf vollkommen zutreffenden Anmerkungen erreicht und es wurde umgehend eine Spende (zusätzlich zum Abo) von 25 € in die Wege geleitet.
Besten Dank für die Arbeit und für den Nachweis, dass es doch noch intelligentes Leben auf diesem Planeten gibt.

Wir danken ..... TS

24.08.2020

12:59 | Leser-Zuschrift "b.com-Rhetorik"

Freut mich sehr, dass in der TB Rethorik einiges an Schärfe zugelegt wird, denn diesen Wahnsinnwerken unserer Polidarsteller muss man etwas entgegensetzen. Bitte weiter fest die journalistischen Daumenschrauben anziehen. Sie haben eine sehr große gessellschaftliche Verantwortung in Zeiten wie diesen liebes TB team.
Gruß aus Ungarn

Danke fürs Lob. Aber wir versuchen die Realität abzubilden, weshalb ich glaube, dass dies die Anschober-Rücktrittsaufforderungen eher keine rhetorische Verschärfung sondern viel mehr nur die Beschreibung des Unausweichlichen sind! TB

23.08.2020

08:03 | Leser Kommentare zu Marc Banco Tagung 2020 - Dr. Markus Krall 

(1)  Ich war gestern beim Treffen der Austrian in Lübeck. Es war ein toller, informativer Tag. 
Wie Ihnen zugesagt, habe ich heute ein ABO für Bachheimer.com bei Paypal eingerichtet. 
Ich wünsche Ihnen weiterhin Erfolg im Kampf gegen dieses System, und dass es gelingt noch viele Mütter und Großmütter von der Hinterhältigkeit unserer Politdarsteller zu überzeugen. 
Ihre Seite ist mein tägliche Pflichlektüre.

(2) oh je, was habe ich da nur losgetreten. Ich schätze die Arbeit des b.com Teams sehr und es war bestimmt nicht meine Absicht, diese zu entwerten o.ä. Aber bei mir und ich denke auch bei vielen anderen b.com Lesern macht sich ein gewisser Crashpropheten Verduss breit. Jede aufkommende Krise wird mit frisch gedrucktem erstickt. Wo ist da die Grenze? Ich denke langsam, genauso wie es bei den Zahlen keine Obergrenze gibt, gibt es auch beim Gelddrucken keine. Es gibt aber ein Ereignis, dass einen Crash mit Systemreset auslösen würde: Der 3. Weltkrieg. Aber dieser ist Gott sei Dank weit und breit nicht in Sicht und ich hoffe, dass dies noch sehr lange so bleiben wird. Im Grunde bin ich froh, dass es mir und fast allen Mitmenschen, die ich kenne, doch recht gut geht und dass wir in friedlichen Zeiten leben.

(3) Die soziale Marktwirtschaft ist die Erfindung vom wem? Welcher Partei gehörten sie an? Und wer hat in diesen so "schlimmen" 12 Jahren dieses Modell der sozialen Marktwirtschaft erdacht und nach dem Krieg umgesetzt?

22.08.2020

10:43 | b.com an der Marc Banco Tagung 2020

Allen Virus-Widrigkeiten und Hindernissen zum Trotze konnten Steffen Krug und sein Team wieder eine Marc Banco Veranstaltung auf die Beine stellen, die sich sehen lassen konnte und die in ihrer Qualität den Veranstaltungen der letzten Jahre um nichts nachstand. Offensichtlich kann man zwar Millionen und Milliarden von Menschen in die Knie zwingen – einen Steffen Krug aber nicht.
Hochinteressante Tagung mit Top-Speakern und dem Höhepunkt, die Verleihung der Roland Baader Auszeichnung 2020 höchstverdient an Dr. Markus Krall!
Ich hatte die immense Ehre, die Laudatio halten zu dürfen! Große Ehre, aber auch mächtige Verantwortung! TB

12:20 |  Leser Kommentar
Nur für TB, man will ja niemanden auf dumme Gedanken bringen......
Fotobeweis , Tatort und Tatzeit eindeutig . Unter Missachtung der Abstandsregeln ohne Maske ? Auf der Bühne ? TsTsTs....... Würde mich gar nicht wundern, wenn da jetzt nicht ein "Sittenwächter"...... zum Schutze der Volksgesundheit.......

12:51 | Leser Kommentar
war die Preisverleihung an Markus Krall nicht etwas zu früh? Wie wir wissen, hat er die ersten Bankencrashs für Q4/2020 oder Q1/2021 vorhergesagt. Dann irgendwann den totalen Systemkollaps. Das ist sicher alles andere als unmöglich aber wie oft die letzten 15 Jahre haben wir gedacht, der Zusammenbruch kommt bald und bisher ist er doch ausgeblieben. Wird er auch diesmal nicht kommen? Ich hätte den Preis erst nach den ersten Bankenpleiten verliehen, so dass man sieht, dass zumindest diese Prognose eingetreten ist.

Lieber Leser, es zählt nicht das Endergebnis .... ob es jetzt genau an diesem Tag eintritt, es zählt der Weg dahin .... und da sind wir sicher einer Meinung ... da liegt Dr. Krall genau in Ziel.  TS
P.S.:   ..... im Grunde wollten alle nur die Laudatio von TB hören ;-)     Wirklich!!!!!

14:49 | Leser-Kommentar
Ist halt Schwarzhumor, Fischer und Jägerlatein zusammen. Neuzeitlich sagt man ja Hybrid. Den Fisch bzw. das Schwein, schon verzehren bevor gefangen, erlegt ist. Hat ohne Zweifel Lachfaktor. Das übertrifft nur noch die Kennung Orignell.

Also so viel Schwachsinn hab ich ja noch nie lesen müssen von den b.com-Lesern.
Die Roland-Baader-Auszeichnung ist KEIN Hellseher-Award.
Die Roland-Baader-Auszeichnung erhält jener, der den Geist der Freiheit im Sinne Roland Baaders in die Welt hinausträgt. Hier gehts nicht um Banken oder Wirtwschaft und schon gar nicht um Prognosen und deren Eintreffen! Kleingeistig Eure Kritk - schämt's Euch! TB

15:37 | Leser-Kommentar
Gratulation für diese Auszeichnung an MK - wahrlich verdient.
Schön das es euch gibt. Ansonsten wäre es zum Verzweifeln. Danke für eure täglichen Bemühungen.

16:39 | Kommentar des Lesers:
Lieber TB, ich denke nicht, dass die Kommentare so sehr zum Ernstnehmen gedacht waren, eher mit so 'nem Zwinkern.
Ich habe mir einiges von Dr. Markus Krall angehört und schätze ihn überaus. Er hat ja nicht nur die Erosion des Eigenkapitals der Banken benannt, sondern auch vor dem Abrutschen der Gesellschaft in den Sozialismus gewarnt.
Also vor linken Parteien, die man als "sozialistisch" oder "Arbeiterpartei" kennt, oder vor Leuten, die aus diesen Parteiorganisationen (FDJ z.B.) hervorgegangen sind. Auch die eine Partei (...), ich denke an März 1933, hatte gleich beide Begriffe im Kürzel.

17:47 | Dem Vatikan-Korrespondenten sein Bruder
Markus Krall ist schon seit einiger Zeit die einzige Quelle, die ich ungeschaut an diverse Freunde, Bekannte und Leute, die sich im Aufwachraum befinden, schicken kann, weil jedes seiner Interviews geschliffen, rethorisch brillant komplexe Sachverhalte einfach vermittelt. Folgerichtig ging die diesjährige Roland Baader Auszeichnung an ihn.
Kleine Auszeichnung von meiner Seite: Ich kann meiner Frau sogar beim Frühstück ungestraft ein Markus Krall Video vorspielen. Am Ende höre ich dann regelmäßig diesen Satz: „Er kann Wirtschaft so erklären, dass auch ich es verstehe“.
Hoffentlich gibt es eine Abschrift der Laudatio … würde mich sehr interessieren. Gratulation auch an den Laudator!

20:31 | Der Leser von 12:51 nochmal
Silverado: Habe mich beim Header gewundert, dass 2 Drittel mehr als 2.000 im Monat bekommen und gleichzeitig weniger als 1,5 Drittel (die Hälfte) mehr als 1.000 bekommen. Aber wenn man weiterliest, stellt man fest, dass in Deutschland Rentner und Pensionisten offenbar nicht das selbe sind. In Österreich sind ja Beamte grundsätzlich NIEEEE in Pension und auch nicht in Rente, weil sie dem Staate bis zum letzten Atemzug zur jederzeitigen Verfügung stehen. Deshalb gelten auch Zuverdienstgrenzen in der Frühpension wie bei "Rentnern" nicht. Beschlossen von tätäräääää! Höchstrichtern, die allesamt Beamte sind.
Das erinnert mich, wie bei fast jeder Gelegenheit, an einen meiner Lieblingswitze: Meier, Sie waren in Rechnen immer eine Null, wie haben Sie es geschafft, als Händler steinreich zu werden? Ganz einfach, Herr Lehrer: ich kaufe Ware um 10 Euro ein, verkaufe sie um 100 Euro und von diesen 10% Aufschlag kann ich ganz gut leben.

10.08.2020

17:28 | Leser-Zuschrift "Was wär' ein Urlaub ohne b.com?"

Internet im Raum Neusiedlersee war für 20min. unterbrochen. Funktioniert jetzt wieder.
Gibt es dazu noch andere Erfahrungen aus dem b.com-Leserschaft? Was wäre ein Urlaub ohne b.com?

Freut uns, dass wir Ihnen schon nach 20min fehlen! Wir haben aber keine anderen diesbezüglichen Meldungen vernommen! TB

08.08.2020

18:52 | b.com "Samstagabend im Hochsommer und Traumwetter"

Werte Leser, heute ist Samstagabend, wahrscheinlich der wettermässig schönste in diesem Sommer.
Alle Redakteure, inklusive mir (TG), haben heute noch etwas vor.
Deshalb seid uns bitte nicht ungehalten, wenn wir heute ausnahmsweise unser Service etwas früher beenden als gewohnt.

Die gesamte Redaktion wünscht Euch einen wunderschönen und gemütlichen Sommerabend - bis morgen! TB


08:46
 | Leser-Zuschrift "Kommentare von TS"

heute mal wieder reihenweise 5-STERNE-Kommentare von Ihnen.
Meine Hochachtung.

Wir freuen uns sehr, dass Sie (und hoffentlich auch andere) die Arbeit von TS (und auch jene der anderen) zu schätzen wissen! TB

03.08.2020

17:47 | b.com: Zuwachs bei den "grünen Kommentatoren"

Schon seit geraumer Zeit verwöhnt uns Riesling mit seinen An- und Einsichten sowie mit Netzfundstücken (Links) aus nah und fern. Ab August wird auch er "direkt" kommentieren können und somit "in steirisch-grün" mit dem Kürzel RI erscheinen. Riesling ist auch ein sehr guter und g'scheiter Freund von mir, mit dem ich schon so manche (Kongress-)Reise durchgezogen habe. Mehr über den guten Mann erfahren Sie in der Team-Rubrik! TB

02.08.2020

08:40 | Leser-Anfrage zum Waldbauernbuben von gestern

Werter Waldbauernbub, Sdhußdistanz weniger mal 200 m ? Mit was schießen Sie bitte, Mit z.B. einem Schwedenmauser und einem Zielfernrohr sind selbst 300 m kein Unding. Woher ich das weiss, schieße jedes Jahr auf Schießstand auf solche Entfernung und treffe sogar die 10 oder einen Papierkeiler waidgerecht.

15:51 | Leserkommentar:
Die Selbstbeschränkung auf 200 m bei der Pirsch finde ich durchaus in Ordnung. Am Schießstand arbeitet man unter Laborbedingungen: eben, kein Wind, Entfernung genau bekannt und immer optimal eingerichtet. Auf der Jagd ist jeder Schuss anders und auf 300 m ist die Kugel 0,3-0,4 Sekunden unterwegs und das Wild kann sich in der Zeit bewegen.

Der verantwortungsvolle Waidwerker muss die Situation eben erkennen und abschätzen können, wo die Grenze der Distanz liegt! Doch bei 300m sollte wirklich Schluss sein! Dank an den Waldbauernbub für das schöne Gamsbild, leider wollen wir sie im Wald nicht haben! Waidmannsheil! OF

19:04 | Der leser von 08:40 zum Leser von 15:51
Ich geb ja zu bin nur Sportschütze. Doch die 300 m sauge ich mir nicht aus den Fingern. Warum ? Ich habe eine Nichte die hat einen Jagdschein. Und jagt sehr gerne in Österreich und hat schon öfter Steinböcke geschossen. Und sie sagt, 300 m, plus, minus wäre kein Problem. https://www.jaegermagazin.de/jagdausruestung/waffen-und-munition/20-hochwildtaugliche-kaliber-fuer-die-jagd/  Doch vielleicht kommt ja der WBB an einen Steinbock bis auf 50 m ran ?

18:30 | Der Waldbauernbub
Es hätte gestern natürlich Gegenhang und nicht Gegengang heissen sollen.
@TB Der Weg von A nach B ist oft ein weiter und in Pausen die der Körper zur Stärkung braucht, nutzt der Geist b.com
@Leser: Die Jagd in (obersteirischen) Bergwäldern hat nur eingeschränkte Ähnlichkeit mit einem Schießstand, wo auf 300m Entfernung ein Pappschild im exakt rechten Winkel auf die Kugel wartet ;-)

01.08.2020

14:11 | Heutige Update-Pause

Ich muss mich für die Updatepause entschuldigen - aber ich bin an den Oberlauf der Mürz gefahren und wollte von hier aus (siehe Bild) updaten und mich auch abkühlen. Leider ist diese Sandbank derart versteckt, dass Updates nur alle par minuten bei gutem Wind möglich sind.

Da ich noch vorhabe, einige Stunden hier u bleiben, kanns a bissl rupfat werden mit den Updates! TB

Bildschirmfoto 2020 08 01 um 14.11.25

Bildschirmfoto 2020 08 01 um 14.28.43

17:50 | Der Waldbauernbub ergänzt "Obersteirische Nachmittagsbeschäftigung"

Nicht weit weg von dir aber "etwas" weiter oben entstand auf ca. 400m am Gegengang dieses Bild. Jetzt werde ich mal versuchen auf weniger als 200m, also Schussdistanz, heranzukommen.
Weidmannsheil vom Waldbauernbuben

Mich wundert nur, dass der Waldbauernbub während der Pirsch Zeit findet, b.com zu lesen! TB

Bildschirmfoto 2020 08 01 um 17.49.18

31.07.2020

11:02 | WB:  Corona wurde nur benützt, um das Ende künstlich einzuleiten

Der Wirtschaftsexperte Thomas Bachheimer gibt im Gespräch mit dem „Wochenblick“ eine exklusive Analyse zur Wirtschaftskrise und erklärt, warum diese zur „Neverending Story“ werden könnte, warum Corona das „Schweizermesser der Mächtigen“ ist und die Insolvenzwelle erst im Herbst kommt.

„Wochenblick“:Was sind die wirtschaftlichen Folgen von Corona?

„Thomas Bachheimer“: Vorweg: Alle tun so, als würde Corona die Wirtschaft verändern und machen das Virus für die jetzige Misere verantwortlich. Das stimmt einfach nicht. Ich habe meinen Lesern zu Silvester folgende Nachricht geschickt: „Die Anzeichen mehren sich, dass 2020 ein Jahr der Auflösung, mit damit verbundenen Anstrengungen für uns alle, werden könnte.“

Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nichts von Corona, aber dass die Lunte brennt:
Die Banken standen vor dem Zusammenbruch, der politische Wille war auch nicht mehr da, dass die Zentralbanken eingreifen.

Die EU hatte mit BREXIT- und Budgetproblemen zu kämpfen, die geopolitische Nachkriegsordnung war am Sich-Auflösen. Die Verschuldungkrise 2008 wurde nie gelöst, sondern verstärkt, die Welt hatte 2019 40 Prozent mehr Schulden als 2008.

Nichts wurde repariert, die Krise wurde lediglich verschleppt. Ein natürliches Ende war absehbar, deshalb wurde Corona benützt, um das Ende künstlich einzuleiten und einen RESET zu orchestrieren.

Und wie geht es weiter? ......

.... ja, und wie geht es weiter?  Indem Sie, liebe Leser, den Artikel lesen.  TB in Reinkultur ...... TS

12.07.2020

12:59 | Leser-Zuschrift "Nacktheit auf b.com"

Lieber Herr Bachheimer, ich lese seit der ersten Stunde mit und habe mich vor ein paar Monaten zur Unterstützung entschlossen. Herzlichen Dank für Ihre Arbeit und die des gesamten Teams. Daher Lob 1.000 oder mehr.

Kritikpunkte hätte ich zwei. Der eine ist eher so nicht direkt greifbar. Ich habe eben immer wieder den Eindruck, dass Sie versuchen, mit normalem menschlichen, empathischen und logikbasiertem Denken die jetzige Situation zu erfassen.
Ich habe den Sprung gewagt, denen klar zu unterstellen, all dies in voller Absicht zu tun. Denn, es sind keine Menschen, sondern Unmenschen. Das ist mein Ernst. Dann wird es ziemlich übel. Nun, Kritik ist das eigentlich keine, es eröffnet nur nochmals einen möglichen, zusätzlichen Erkenntnishorizont. Selbstverständlich kann der falsch sein.

Eine wesentliche Kritik allerdings habe ich. Ich fahre sehr viel beruflich mit dem ICE usw. durch die Lande. Und Ihr habt da häufiger (wie derzeit) halber nackadige Weiber auf der Startseite. Und das ist mir dann peinlich. Muss doch nicht sein. Nein, ich bin nicht prüde. Die passen super in den Kontext. Nur, könntet Ihr die nicht auf eine extra Seite machen, Rubrik "Politik ist ein schmutziges Geschäft" oder "Wie schamlos".

Ansonsten weiter so und nix für ungut.

Wir zeichnen uns ja nicht durch besonders viel Nacktheit aus - aber manchmal, so wie in diesem Fall, ist das Thema anders nicht darzustellen. Es tut mir leid, dass Sie an einem öffentlichen Ort "kalt erwischt" wurden - und das mit bachheimer.com. Wir werden die Nacktheit weiterhin versuchen zu vermeiden - garantieren können wir aber für nix. manchmal ist es eben nötig! TB

06.07.2020

15:08 | Leser-Zuschriften zur ML-Diskussion von gestern

(1) der Merlin-Rüger von gestern: Danke für die echt gute Antwort. Sie sind mit einem guten Schuss Emotionaler Intelligenz gesegnet Herr Bachheimer. So geht Chef.
Ich bin inzwischen wieder versöhnt und der Puls ist runter.
Werde ML jetzt mit offenen Augen und offenem Herzen beobachten - aber weiterhin kritisch bleiben.
Das mit dem Originell nehme ich zurück. War dem Puls und der Hitze geschuldet.

(2) Dieser "Offizier" nach Ihren Worten hat auch meiner Meinung nach diesen Rang nicht verdient. Zu einseitig ist seine Meinung, und auch sehr aggressiv. Mich beschleicht immer das Gefühl, das hier ein Forumkiller am Werk ist. Das wird in vielen Foren gemacht, wo sich dann Leute einbringen, nur um den Zweck zu erfüllen, das Forum unattraktiv für die User zu machen und somit zu zerstören.
Nur meine Denkweise, aber ich kenne Beispiele, da wurde das genau so praktiziert. Z. B. als der Meisterzwang in Deutschland teilweise aufgehoben wurde, und Informationsplattformen im Internet durch Handwerksmeister gezielt auf diese Weise vernichtet wurden..

ML hat heute auf die Kritik von gestern in der Rubrik USA reagiert! TB

15: 40 I Der Hausphilosoph zur Diskussion:
Kann mir nicht vorstellen, dass wir "Forumskiller" zulassen werden. B.com ist kein "Safe Space", sondern ein Ort der Auseinandersetzung. Man muss ML nicht bedingungslos zustimmen, ganz im Gegenteil! Fortschritt entsteht (auch) durch Widerspruch! Aber wenn sich jemand hinsetzt und einen Beitrag wie den heutigen (USA) verfasst, dann zeigen alleine dessen Länge und Verweise, dass hier jemand mit Herzblut bei der Sache ist. In diesem Sinne freu mich mich auf mehr - von allen Seiten!

05.07.2020

16:57 | Leser-Reaktionen zum b.com-Team

(1) Leser-Lob
„vermeintliches Krisenmanagement Marke Gießkanne“.
Darauf muß man erst mal kommen. Diese Begriffe von Ihnen gehören eigentlich in jeden Duden gesetzt.
Meinen Respekt dafür. Schon allein für Ihre Wortzaubereien lese ich bachheimer.com. Und natürlich, weil ich das selbst nicht beherrsche.
-Das brauchen Sie jetzt auch bitte nicht veröffentlichen.-

Tun wir doch!!! Weil wenigstens einer mit TS a Freud hat! Mir ist diese aufgrund des fehlerhaften Drohnen-Berichtes gründlich vergangen!
Lesens TS noch fleißig, so lange er noch dabei ist! TB

17:34 | Die Leseratte
Lieber Herr Bachheimer, bitte nicht gleich wieder den Spatzen rupfen, weil er möglicherweise ihr Ego etwas angekratzt hat (oder ist das eher durch das Missgeschick selbst passiert, so dass sie sich an dem bisschen Ironie so verschluckt haben?). Ich mag TS sehr, gerade seinen etwas schrägen Humor, der passt wahrscheinlich zu meinem, und ich mag auch, dass er manchmal ein bisschen frech ist. Es ist doch schön, dass auf b.com noch nicht alle gleichgeschaltet sind, oder? Zudem macht der Terrorspatz sehr zuverlässigen Dienst und ist auch schon des öfteren eingesprungen, wenn ein gewisser TB verhindert war - wodurch auch immer. Genießen Sie den restlichen Sonntag, ich hoffe Sie haben bessers Wetter. Wir haben gerade die ersten Herbststürme (oder so).

Offensichtlich habe ich mich im Ton vergriffen. Keine Sorge, TS ist Chefredakteur und das Backbone der Seite. Den würd ich freiwillig doch nicht loswerden wollen. Ich wollte ihn nur in die Schranken weisen, weil er indiskret war, denn die Billig-Drohne ist zum Üben gedacht, da wir auf b.com vorhaben mehrere Videos und Interviews in der Natur bzw. in der Stadt aus anderer Perspektive zu drehen und bevor man sich an richtiges Gerät heranwagt! TB
@ Wetter: das Wetter ist zwar schön aber auch stürmisch - weshalb es mir das Anfängerdrohnerl aus China gleich vawaht hot!

(2) Leser-Rüge
Ich bin seit Anfang an großer Fan von Bachheimer.com. Ich schätze auch sehr das ihr Meinungsvielfalt zulasst.
Aber die Kommentare von ML wirken oft sowas von deplatziert auf dieser Website dass ich beginne die Lust zu an BH.com zu verlieren.
Kostprobe: „ Wie immer wird es allerdings bei der Rethorik bleiben, denn Trump ist vor allem eines: ALL TALK, NO ACTION! ML“
Das klingt wie die Zeit oder irgendein linkes Mainstream Kampfblatt.
Trump hat soviel getan. Nennen sie mir einen Vorgänger der letzten 30 Jahre der mehr für die US Bürger getan hat. Meine Toleranz kommt da wirklich an ihre Grenzen.  Da ist mir ja fast die tägliche Dosis Panik bei Originell lieber.

Werter Leser!
ML ist der jüngste Offizier auf der Kommandobrücke des b.com-Schiffes. Wir sind auch sehr froh, dass wir ihn haben, bringt er schliesslich die Meinung jener ein, die von diesem Wahnsinn der seit 15 jahren kursiert, am meisten betroffen sind. Natürlich hat er eine andere Sichtweise wie wir Alten aber er ist auch bestechend in seiner Analyse und Auffassungsgabe und wir alle haben von ML schon viel gelernt. Ich bin in puncto Trump auch nicht seiner Meinung, diese bereichert uns aber trotzdem, weil sie uns Alten immer wieder zum Nachdenken und Gedanken wie "hab ich was übersehen, warum denkt er anders, ... etc" bringt.
Persönlich tuts mir leid, dass eine einzelne Meinung eines Crew-Mitgliedes Sie derart enttäuscht, dass Sie sogar die Wahnsinn-Visionen des Originells vorziehen, aber weder wollen noch können wir es verhindern. Der Leser ist König und soll tun wie er will! TB

20:01 | Liebes-Zuschrift einer Leserin:
Lieber Terrorspatz, ich liebe Ihren schrägen Humor und den von Ihrem Chef. Sie erheitern uns das Dasein.

20:07 | Zuschrift des Lesers:
Bitte, Bitte, Bitte (3x, warum ggf. G.B. fragen) nun aber bitte nicht alles glattbügeln um ja keinen an´s Knie pinkeln zu wollen. Bachheimer lebt von der Vielfalt. Auch ich bin nicht mit allen Kommentaren inhaltlich einverstanden, nehme dies aber gern zur Kenntnis (z.B. nehme ich auch NTV z.K., wie sollte ich sonst wissen wie die Masse was eventuell als Wissen aufnimmt).
Gern nehme ich die frühen Morgenkommentare vom T.Spatz auf, das belebt und öffnet die noch verschlafenen Zellen im oberen grauen Kasten. Probleme habe ich z.B. mit AÖ, mein Englisch reicht nicht, da muß ich immer erst Google fragen, worauf der Kommentar sich bezieht (o.K. mein Problem). Aber über Tag wird immer mehrmals nachgelesen was so passiert ist und wer z.B. seine Drohne falsch betankt hat. (Nicht immer ist Kernöl die richtige Lösung). In diesem Sinne: Carpe Diem.

Es war ein billiges Kernöl-Imitat aus China, dass mit der Drohne mitgeliefert wurde! Mit gutem, echtem Steirischen wäre das nicht passiert! Aber das tanken wir lieber selber ;)! OF


08:18
 | Die Redaktion - Wie fliegt man eine Drohne?🚁 - fliegen lernen in 5 Minuten!

Liebe Leser, der Vormittag ist mit den Updates gerettet, den TS macht Dienst .... also volles Programm. Nur für den Nachmittag kann es leider zu ausfällen kommen, den TB hat sich eine Drohne gekauft, die nicht auf gleicher Frequenz wie er läuft.
Dieses renitente freiheitsliebende und unabhänige Fluggerät hat die Angewohnheit sich vom Besitzer zu entfernen und keine Lebenszeichen mehr von sich zu geben. Wahrscheinlich ein Produkt aus der b.com IT-Abteilung ..... so geschehen gestern in der Steiermark .... wo TB nach dem ersten oder zweiten Flugversuche die Drohne ..... geschlagen 2 Stunden im Feld gesucht hat.  
Die Drohne hatte noch die Liebenswürdigkeit .... ein Foto vor dem verschwinden zu senden .... einen Holzstoß und schon war sie abgetaucht. 

Es gibt Geschichten die kann nur das Leben schreiben ..... und TB hat verzweifelt zwei Stunden lang seinen Kernölbomber gesucht ..... zwei Stunden   ;-) !!!!!!!
Dank dem beherzten eingreifen einer Frau, die sich nicht auf die zugewiesenen Suchsektoren beschränkt hat .... konnte die Drohne gleich gefunden werden.  Woran man erkennt, dass Frauen Suchexperten sind ... weil sie ständig etwas suchen ..... und somit ist unser TB wieder glücklich mit seiner Drohne vereint. 

Vielleicht hat der eine oder andere Leser Erfahrungen mit Drohnen und möchte unserem lieben TB mit seinem Kernöltraktor der Lüfte helfen ..... ich habe Schrott vorgeschlagen .... doch das wollte er nicht hören. TS

08:55 | Leser Kommentar
Wlan -WIFI Drohne ohne GPS wieder finden - mit jedem Wlan fähigem Smartphone

12:00 | Waldbauernbub
Wir hätten Erfahrungen mit Drohnen und wären auch quasi ums Eck von TB daheim. Also wenn er eine Einschulung benötigt, oder an einem Erfahrungsaustausch interessiert ist, wir stünden bereit. Kernöl wäre auch im Gepäck.

... Danke Waldbauernbub!  TB hat bereits eine Anzeige aufgegeben .... Sender sucht Empfänger, lass mich Deine Drohne sein!  .... ob das hilfreich ist?  TS

27.06.2020

12:19 | Die Redaktion

Werte Leser, jeder in der Redaktion, freut sich über Zusendungen und Leser Kommentare, weil es uns zeigt, dass wir mit unserer täglichen Arbeit, Sie als treue Leser erreichen, den Zeitgeist treffen und mit unseren Analysen richtig liegen. 
TB hat es schon mehrmals angesprochen, wir haben viele Redakteure die ihre Freizeit für ein geringe unterschiedliche Gabe, wie Punschkrapferl, Bier, Konzertkarten etc. opfern um die Welt ein klein wenig zu verändern. Wir versuchen jeder Herausforderung gerecht zu werden, doch auch Sie können uns unterstützen, nicht nur mit Abos oder Spenden .... sondern auch mit Leser Kommentare. Die Vielzahl macht b.com aus.
Doch hier nun meine Bitte .... wenn Sie uns Leser Kommentar schicken, bitte immer die Rubrik und die Uhrzeit zum Artikel anführen, dann können wir schneller zuordnen und den Kommentar bringen.
Wir vergeuden leider Zeit bei der Suche, weil ein Redakteur nicht durchgehend Dienst macht ...... und auch mal eine Pause benötigt.

Danke .... Ihr Redaktionsteam

25.06.2020

19:26 | bachheim-clubtreffen, 24.06. in Wien. Kleine Rückschau des Lesers:

Also, ..es war das erste reguläre Treffen nachCorona.im "Klubgasthaus" . Unser Picknick letztes Monat war ja vom Regen beeinträchtigt und nur wenige von uns sind wetterfest. ;-) .Zwei Klubmitglieder haben spontan das Wort ergriffen, der eine Klubkollege zum Thema "Corona, das arme Teufelchen" und der andere, sachverständig in wirtschaftlichen Belangen, hat uns ein wenig die nähere wirtschaftliche Zukunft näher erläutert. Unsere Kellnerin Gabi hat sich auch von uns verabschiedet , sie geht in die Rente ,und uns noch einmal die Leviten gelesen , und die "neue Hausordnung" in Erinnerung gerufen. Wir wünschen ihr eine schöne lange Pension bei guter Gesundheit , die sie in Spanien verbringen möchte. Wahrscheinlich gibt es dann, unweit von ihrem Domizil, bald einen "Heurigen". Dieses Jahr werden wir klubmäßig den Sommer "durchmachen", die Urlauber werden natürlich entschuldigt... l

 

23.06.2020

16:35 | b.com-Redaktionskonferenz heute Nachmittag

Heute findet die bis dato größte Redaktionskonferenz von b.com statt. Alle regelmässigen Grün-Kommentierer (ausser ML) sind da, aber auch die Technik sowie der Hausjurist!
9 Mann hoch. Deshalb kann es heute zu einigen Update-Löchern kommen. Ich bemühe mich aber, diese möglichst klein zu halten! TB

13.06.2020

15:16 | Riesling zum Video "John James und Thomas Bachheimer (auf landingpage rechts oben)

Zu Eurer Diskussion, daß die Regierung nicht den Fokus auf die Gefährdeten legte, sondern das gesamte Volk einsperrte.

Am 15.03.20, vor dem Lockdown(!), also vor etwa drei Monaten, konnte man auf Bachheimer.com dazu folgendes, in der Rubrik Österreich, Kommentar zur taggleichen Sonntagsparlamentsrede von Herrn Kurz, lesen:
"Kurz hält seine „Blut-Schweiß-und-Tränenrede“. Österreicher nun alle Gefangene im eigenen Land!"
„Glauben Sie mir, es ist die einzige Möglichkeit die wir haben.“ sagte Kurz. Wenn ein Politiker sagt: „Glauben Sie mir“ und das „alternativlos“ der deutschen Kanzlerin umformuliert, dann sollte man misstrauisch sein, insbesondere wenn jede Erklärung ausbleibt.
"Zwecks aushungern des Virus müsse die alte Generation geschützt werden. Da hat niemand etwas dagegen – im Gegenteil. Niemand besucht die kranke Oma, immungeschwächte Personen oder alte Menschen, wenn er eine schwere Grippe hat oder sie, wie im Fall Corona, vermuten muß.
Wieso also nicht auf die Risikogruppe konzentrieren? Alle Kräfte auf die Risikogruppe fokussieren, Hilfe anbieten und organisieren, die Kräfte bündeln? Kurz sagte selbst, daß es nicht um die Jüngeren geht."
Die Regierung kann das nächste Mal ja mal bei Bachheimer.com nachfragen, bevor sie das Land und die Menschen kaputt macht. Das wäre auch einige Milliarden günstiger gewesen.

Das vernünftige, ruhige und nicht panische Handeln, wie es auf bachheimer.com beschrieben und benannt wurde, hätte im Gegensatz zum unvernünftigen, unruhigen und panischen Handeln des Herrn Bundeskanzler Kurz, auch die Kollateralschäden, die JJ ab 8.05min aufzählt, vermieden.
Dann wäre es niemals so eskaliert. Viele wären niemals gesundheitlich und finanziell so massiv geschädigt worden und Österreich wäre noch halbwegs eine Demokratie. Jetzt ist es zu spät, da schwache Führungskräfte, allen voran Herr Kurz, bisher ihre falschen Entscheidungen zu rechtfertigen suchen, statt die richtigen Schlüsse aus ihrem Komplettversagen zu ziehen.

Kurz und seine Regierungskollegen sollten ihr Gehalt oder Pensionen, bis zur Höhe des durchschnittlichen Gehalts oder Pension in Österreich, natürlich zeitlich unbegrenzt, spenden.
Die Gesundheit der Menschen die er, schon damals absehbar, geschädigt hat, kann er auch nicht ungeschehen machen. Kurz und seine Regierung könnten wenigstens jetzt den Anstand zeigen und sich für immer aus der Politik zurückziehen und sich persönlich beim Volk entschuldigen.
Das wäre ein redlicher Anfang einer persönlichen Wiedergutmachung und tatsächliche Verantwortungsübernahme.
Im Übrigen ist die Forderung an den Herrn Bundeskanzler von Thomas Bachheimer, daß es nicht nur keinen Impfzwang, sondern auch keine „Diskriminierung der Ungeimpften“(TB) geben wird, uneingeschränkt zu unterstützen.

 

09:32 | Leser-Kommentar zum abgeschlossenen Rekordversuch von gestern (und den 1506 Tagen davor)

In meinem gesamten Berufsleben habe ich noch niemanden getroffen, der auch nur ansatzweise so lange täglich gearbeitet hat.
Ein bissl unheimlich bist mir aber schon, wie Du das offenbar recht leicht wegsteckst. ( Nein; Kernöl ist nicht die Erklärung )
Herzlichen Glückwunsch !

Danke für die Glückwünsche. Aber es klingt wilder als es ist.
Diese "Arbeit" ist hochinteressant und meistens spannend, weshalb es keine Arbeit sondern eher ein "Hobby" ist! Mit Hobby-Entlohnung *ggg*!
Einer der coolsten Jobs der Welt! TB

12.06.2020

10:57 | b.com-Rekordversuch beendet: 1506 Tage en suite

Bachheimer.com ist seit 1506 Tagen online. Seit Beginn habe ich keinen einzigen Tag ausgelassen und täglich an der Seite gearbeitet. Den längsten "Urlaub" bislang hatte ich mit 22 Stunden aber an diesem Tage habe ich aber 2 Vorträge gehalten. 
In den letzten Wochen habe ich schon etwas geschwächelt und der Wunsch nach einer Pause wurde größer. Dank des mittlerweile guten Teams wars gestern dann so weit:
Zum ersten mal seit 1506 Tagen habe ich nicht an bachheimer.com mitgearbeitet und einen vollen Urlaubstag genossen.
Ich bedanke mich bei den Lesern für ihre Mitarbeit und vor allem bei meinem Team, die mich auch künftig an manchen Tagen anständig vertreten werden!
Im Juli werde ich dann einmal ein gasnzes Wochenende frei nehmen! TB

14:11 | Leser Kommentar
Wünsche TB entspannte und schöne Tage. Dabei die Weitergabe der wertvollen Gene nicht vergessen!

... fährt mit dem Rad in der Gegend herum ..... das schwitzt er höchstens. TS

06.06.2020

18:17 | Lesermeinung:
1. Supertolles Wolkenbild
2. Ich war 1990 Augenzeuge wie in Mörbisch am See die Grenzanlagen nach Ungarn niedergerissen wurden
3. Wenn mir damals jemand erzählt hätte, dass 30 Jahre später eine große Koalition aus NSDAP Nachfolgepartei (=CDU) und SED Links-Kommunistischen-Nachfolgeblock (=Merkels CDU, LINKE, SPD; GRÜNINNEN) in Deutschland den Corona spielen und alle mit einem Maulkorb rumlaufen hätte ich ihn für verrückt erklärt.
4. Geniessen Sie die Zeit werter TB am Neusiedler See

Werter Leser! Die b.com-Redaktion bedankt sich für das Lob, pkt.2 waren wir auch, pkt.3 wir verstehen es bis heute nicht und sind damit wahrscheinlich nicht alleine!? OF

15:20 | Leser-Zuschrift

Liebe Bachheimer-Redaktion!
Ich habe wieder mal ein bisserl was geschrieben. Ich fand den Angriff des Lesers von 12:09 nämlich nicht ganz gerechtfertigt. Nun, vielleicht gefällt´s Ihnen ja.
Liebe Grüße von der sonnigen Terrasse... und wieder vielen Dank für Ihre fleißige Arbeit! Hoffentlich haben´S wenigstens irgendwo ein Zimmerpflanzerl stehen...

Keine Sorge - ich mach heute Updates von einem Tretboot aus einer einsamen Schilffbucht am Neusiedlersee (siehe Fotos)! TB

Bildschirmfoto 2020 06 06 um 15.22.26Bildschirmfoto 2020 06 06 um 15.25.49

 

 

04.06.2020

17:41 | b.com: Wir begrüßen den Globetrotter im b.com-Team

Wir haben heute einen neuen Redakteur eingeschult. Ich kenne den Mann seit 7 Jahren und wir haben schon in mehreren Projekten (Medien/Politik) zusammengearbeitet. Das letzte Jahr hat er in Weißrussland zum Russisch-Studium zugebracht und nun ist er nach Österreich zurückgekehrt. Er wird an manchen Tagen die Redaktion mit Beiträgen und grünen Kommentaren verstärken. Sein Kürzel is GT (Globetrotter). Mehr über den guten Mann erfahrt ihr in der Team-Rubrik! TB

02.06.2020

18:34 | tom-cat "Wie entsteht Rose-Wein?"

( ) Indem man Rot- und Weisswein zusammenschüttet.
( ) Indem man Rotwein mit Wasser streckt.
( ) Indem man die DNA von weissen Trauben oder roten Trauben gentechnisch verändert und entweder rotes Erbgut in weisse Trauben oder weisses Erbgut in rote Trauben einsetzt. Also durch Züchtung von "Rose-Trauben", die eine Kreuzung darstellen.

( ) Durch Zugabe von Chlor in Rotweinfässer.
( ) Durch Mischung von Campari mit Wasser, Zucker und Weinaromen.
( ) Spezialprodukt des Rotkreuz-Blutspendedienstes: 2 % Blut, 10 % Weisswein, 5%ige Kochsalzlösung, auffüllen mit Rivella Rot, Geschmackverstärker.
( ) Durch Hinzugabe von Bleichmitteln in Rotwein.
( ) Indem man Rosa von Praunheim die Maische umrühren lässt, die von Sandra Maischberger anschliessend in Eichenfässer umgepackt wird.
( ) Durch schnelle Trennung der Schalen der Beeren vom Most, da die Farb- und Gerbstoffe in den Schalen der Beeren stecken.

Den Ersten, der uns die richtige Antwort zusendet, lade ich zum Wein&Co am Noschmoakt auf eine Flasche Rosé ein - das Kleingedruckte lesen!!
Vermutstropfen beim Weinpreis: Ich trink selbstverständlich mit! TB

18:52 | Aus gegebenem Anlaß:
Redaktionsmitglieder sind vom Quiz bzw. vom Erhalt des Preises ausgeschlossen.
Die angesprochene Person bekommt wegen großen Bemühens und wegen Lesens ausserhalb der Redaktionszeit aber Papstgetränk von mir! TB


16:19
 | Maiglöckli "Schließt folgende Rubriken"

DE gibt es nicht, es nennt sich brd und ist ein Protektorat von F, GB, und USA.
EU ist eine Initiative der USA gegen RUS und zur Plünderung des sog. DE, womit die Mehrheit der Menschen in der brd ja auch zufrieden scheint.
Europa ist eine kleingeistige, kleinstaatliche Ansammlung von Möchtegernen, die in der Welt nix zu melden haben. Egro überflüssig, deshalb schließen.

30.05.2020

16:13 | Leser-Zusschrift @ "TBs Stenglisch und diverses"

Also sooooooooooo schlimm war´s jetzt auch wieder nicht mit Ihrem Englisch im vorletzten Interview mit der Dame... ein bisserl lustig halt, nachdem mir der steirische Einschlag aufgrund der Nähe zur Steiermark ja durchaus geläufig ist. Sowas hör´ ich sofort... Ihr gestern eingestelltes Interview mit Herrn Mittas war übrigens auch sehr interessant – selbst mit meinen rudimentären Wirtschaftskenntnissen, welche ich zu einem Großteil in den letzten Monaten bei und aufgrund meiner Beschäftigung mit Bachheimer.com erworben habe (... nachdem ich vor Jahren mal anfing, diesbezüglich ein wenig beim originellen Original zu grasen...- zum Glück, denn sonst wäre ich jetzt nicht da, wo ich bin, finanziell gesehen...), habe ich mich keine Sekunde gelangweilt. Ganz im Gegenteil. Sie kommen in den Interviews übrigens ausgesprochen natürlich und sympathisch “rüber” – Sie sollten sowas noch öfter machen! Spricht die Leute sicher an.

Dass der Herr des originellen Originals so viele Sex-Angebote erhält, hat mich vorgestern mit größter Belustigung erfüllt. Na, Geschmäcker sind echt verschieden – zum Glück... jedem das Seine, um Himmels Willen, jeder soll nach seiner Facon selig werden... aber, wie gesagt, mich hat es trotzdem reichlich amüsiert.

Ihr Wort bezüglich des parlamentarischen Untersuchungsausschusses zur C-Krise (... ich mag das blöde Wort net mal mehr ausschreiben...) in Gottes Ohr... erst vor 2 Wochen hatte ich Gelegenheit, die vollmundigsten Beteuerungen unseres Kanzlers “nachzusehen” (Eh schon wissen... jene Versicherung, dass jeder jemanden kennen wird... – na, was??? Ich kenne, wie die meisten meiner Bekannten, nicht mal EINEN INFIZIERTEN, folglich natürlich schon gar nicht jemanden, der an dieser Krankheit verstorben wäre...), na, und vom Rest der Geschichte habe ich auch noch nicht viel vergessen. Konnte ich mir doch auch durch Ihre Seite stets einen guten Überblick über die diversen Vorgänge verschaffen. Zudem packt mich selbst nach Wochen der Maskenpflicht noch unheiliger Zorn beim Betretenmüssen eines Geschäftes mit Mundschutz (... was ich so weit wie möglich auch vermeide – auch ich lebe viel von Vorräten...), und ich halte es daher ganz ebenso, wie es die Leseratte in ihrem heutigen Beitrag in der Rubrik “Wirtschaft” beschreibt.

So ein Untersuchungsausschuss, der die ganzen Schweinereien aufdeckt, die in dieser unseligen Geschichte ganz sicher passiert sind, ja, das wäre schon was... sofern das Ganze rechtmäßig ablaufen kann, müssten die Hauptakteure dann hoffentlich am Ende die Beine in die Hände nehmen und laufen... laufen... laufen... denn, das sehe ich schon, anders als in Deutschland werden die Österreicher hierzulande ihre Rechte selbst wohl nicht mehr einfordern. Hier übt man sich in Ergebenheit... oder kriegt, so wie´s bei mir war, einen Maulkorb umgehängt, weil man ja Staatsdienerin ist. Wes Brot ich ess... Was in Anbetracht dessen, dass man sich sein Leben ja auch irgendwie finanzieren muss, im Endeffekt zum selben bescheuerten Verhalten führt...

Wieder mal vielen Dank zwischendurch für Ihre unermüdliche Arbeit...

Wir danken fürs Lesen, Wertschätzen und Beitragen! TB!

25.05.2020

07:58 | Leser-Zuschrift "SSL-Fehler"

Ich bin seit Anfang Leser ihres hervorragenden blogs und habe sie auch bereits finanziell unterstützt. Nun das Problem : ich erreiche sie seit ca. 1 Woche nicht mehr über mein Smartphone (androit ) mit Hinweis SSL-Fehler / unsichere Verbindung / fehlendes Authentifizierungszert.. Woran liegt es bzw. was hat sich verändert ?

Zunächst einmal herzlichen Dank fürs Lesen und Spenden!
Uns ist bis dato nichts von einer derartigen Störung zugetragen worden, wir habne uach nichts verändert. Die Unglaublichen aus der IT werden das aber sicher lesen und reagieren! TB

14.05.2020

19:51 | Leser-Zuschrift "Nürnberg-Demo, wer von den Bachheimers macht mit?"

Werte Bachheimer-Gemeinde, falls jemand in Raum Nürnberg, Flagge zeigen will, am Samstag ist eine Demo. gegen Corona-Maßnahmen.
Uhrzeit 15:30. Wörther Wiese mit U-Bahn leicht zu erreichen, die Haltestelle heisst so. Danach soll es noch Spaziergang zum Plärrer geben. Demo. in der Innenstadt wurden nicht genehmigt. Also raus aus dem Sessel, ich bin dabei.

Anmeldungen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - ich werde sie an den Leser weiterleiten! TB

13.05.2020

16:03 | Leser Kommentar zur Leseranfrage vom 12.05. - 19.45 Uhr

Freunde von mir wohnen im Süden von Frankfurt Richtung Flughafen. Kein Fluglärm, auch nicht in der vergangenen Nacht. Derzeit sind die Flugzeuge so selten, dass diese wirklich auffallen. Auch über der Wetterau ist es ruhig; ab und zu ein Hubschrauber (Christopher) oder ein Sportflugzeug (unauffällig). Das war es dann auch.

Viele Grüße von einer Nachteule, der das steirische Kernöl ausgegangen ist.

Danke liebe Leserin .... eulen sie weiter. TS

08:34 | Leser-Zuschrift "b.com - geballte Information"

Gestern war es einfach arg bei Euch!  Informationen, geballt in Rubriken, das ist b.com!
Na wenn da nicht für jeden Interessierten etwas dabei ist, dann weiss ich nicht.
Selbst als Pensionist, wäre sonst auch, aber speziell gestern so viel dabei, dass ich es nicht schaffe ohne eigene Auswahl durchzukommen.
Gratulation an diese Informations-Site, an Herrn Bachheimer, das Team und all die Beitragsschreiber.

Herzlichen Dank fürs Lob! Mittlerweile habne wir - dank der Leser, die uns "gute Ware" zusenden - einen enorme hohe Infodichte erreicht. Selbst ich kann nicht mehr alles lesen, was auf bachheimer.com so kommt. Es wird aber unserem selbstgesteckten Ziel gerecht, eine Info-Plattform zu sein, die die Jetztzeit aufzeichnet und hoffentlich den Historikern der Zukunft, als gute Quelle dienen wird! Damits in Zukunft vielleicht weniger Geschichtsverdrehung gibt, als in den letzten Jahrhunderten! TB

15:06 | Leser-Kommentar
An diesen Aspekt bei b.com habe ich noch gar nicht gedacht. Vielleicht ist er aber der wichtigste von allen !

12.05.2020

19:45 | Leser Frage - zum Flugverkehr

Seit gestern Nacht, 01.42h, (eigentlich Flugverbot von 23:00h bis 05:00h) stark erhöhter Flugverkehr am Standort FRA.  Sehr ungewöhnlich...

Gibt es eine Nachteule, Spaziergänger oder Steirer (der sich verirrt hat) im Raum FRA der dies bestätigen kann und aufklären kann?  Spatzen schlafen schon um diese Zeit. TS

08:20 | Leser-Zuschrift zum Video-Gespräch mit Dr. Barbara Kolm

Sehr geehrter Herr Bachheimer!
Ich sehe grad Ihr Video – sehr bestechendes Englisch, sehr putzig Ihr steirischer Akzent! Super! (Ich habe gut reden – seit ich seit einigen Jahren Französisch spreche, hab ich das meinige Englisch ein bisserl vergessen... leider... aber verstehen tu ich´s noch gut! Immerhin...)

Ich habe mich auch sehr geschreckt, als ich meine ersten Sätze hörte. Musste abbrechen. Ich kann Ihnen aber versichern, dass mein Englisch wesentlich besser war (vor allem als ich in Irland gelebt habe, bzw. als ich noch im US-Börsenfernsehen regelmässig aufgetreten bin). Jetzt spreche ich nicht Englisch sondern Stenglisch (styrian englisch)! Ich gelobe Besserung und werde jetzt zum Training mit John James nur mehr Englisch sprechen! TB

Zu der Stelle mit den Neujahrswünschen: Nun, das Jahr war noch jung und Corona noch gar nicht bei uns, hat meine Masseurin (mit manchmal fast unheimlichem Draht zum Übersinnlichen) zu mir gesagt: “Vergessen´S des Corona... des is nix. Mai/Juni ist das ganze Theater wieder vorbei... Da müssen wir jetzt durch... aber dann wird´s schön!” Und wenn die Frau xxx  mal selig lächelt, dann heißt das schon was – ist sonst mehr vom Typ “Feldwebel” Klang ganz so, wie Sie auch mal sagten (hoffentlich krieg ich´s noch z´samm, das angeblich steirische Sprichwort...): “Bevorst zum Schönen kommst, musst durch´s Schiache!”

Diese Frau hat mir in all den Jahren, wo ich bei ihr bin, noch keinen Schmarrn erzählt... und natürlich glaub´ ich ihr sehr gern, dass bei all diesem Corona-Wahnsinn (... und es IST in der Tat Wahnsinn! Wie mich das schon nervt!) auch mal ein Ende rausschaut... Na gut, ein bisserl haben wir ja noch bis Juni, seien wir großzügig: bis Ende Juni. Es rumort ja schon an allen Ecken und Enden... aber bei aller Ungeduld muss man sich das immer wieder vor Augen halten: Es tut sich was... was auch immer –auch Rome wasn´t built in a day... und die neue, hoffentlich schönere Welt wird wohl leider auch nicht an einem Tag geboren... aber wenn der Pfad (“the path”) stimmt, dann können wir uns eigentlich fast nicht mehr vergehen. Wachsam sein schadet natürlich nie... denn noch sind zu viele Wölfe rechts und links des Weges!

In diesem Sinne, warten wir´s ab, seien wir geduldig, geben wir nicht auf – wir kriegen das hin... Tragen wir bei, jeder an seinem Platz – wobei der Ihre übrigens optimalst besetzt ist... Danke für Ihre wahrlich unermüdliche Arbeit!

Liebe Grüße von drenta da Grenz! Dem Kachelofen nach zu urteilen waren Sie vermutlich gestern auf Heimaturlaub. So was hat man in Wien ja eher net...

10.05.2020

21:43 | Die Leseratte zur "Anspruchshaltung mancher Leser"

Manche Leser hier haben recht komische Vorstellungen, finde ich. Da schreibt einer ellenlange Kommentare, viele Themen zusammengerührt, oft schwer nachzuvollziehen was er eigentlich will, und beschwert sich über Zensur! Er hat offensichtlich den Anspruch, dass jede seiner Einlassungen auch gebracht werden muss! Der gute Mann hat offenbar seinerseits nicht gelesen, was TB über die Anzahl der Einsendungen schreibt. Das kann alles gar nicht gebracht werden! Nebenbei bemerkt: Ich sende viele Links ein und schreibe teilweise auch viele Kommentare, aber es wird bei weitem nicht alles gebracht! ICH finde das völlig richtig, die Redaktion hat die Aufgabe, auszuwählen was wichtig genug ist und passt. Wir Leser sorgen lediglich für eine Vergrößerung der Auswahl. Punkt.

Dank für Ihr Verständnis, werte Leseratte und Gute Nacht! TB

17:32 | Die Redaktion!

Einfach zum nachschauen - Thomas Bachheimer - Free Market Road Show

Für alle Leser die um 16:00 Uhr keine Zeit hatten. Thomas Bachheimer im Interview mit der Vizepräsidentin der Österreichischen Nationalbank. TS
P.S.: Must see ... und nicht nur den Kachelofen im Hintergrund

11:58 | Leserinnen Beitrag - Muttertag

Die Sache mit dem Muttertag sitzt tief: meine jüngere Tochter hat mich aus über 100km Entfernung angerufen und mit dem Satz begonnen: "Ich weiß, Du legst keinen Wert drauf, aber.... Warum nur Muttertag und nicht auch Mutterkreuz? Beides hat der Führer den Menschen beschert, ganz selbstlos, und das war nicht alles. Seit letzten Sonntag weiß ich, daß er auch für den 1. Mai als Feiertag verantwortlich ist (Hinweis des
Juristen Christian Hiss in einem Video mit M. Mross, daß es nicht die Sozialisten waren , sondern die nationalen Sozis!). - Aber alle Politiker haben ihren Senf dazugegeben!

Zu den Masken als Symbol frage ich mich: was war die Absicht, was zeigt es wirklich? Erinnere mich an die Idee (waren es die alten Römer?), die Sklaven zu kennzeichnen. Dann wurde davon Abstand genommen, damit die nicht draufkommen, wie viele sie sind..., das ist nicht herrschaftsstabilisierend. So what? Maskenpflicht vielleicht nach hinten losgegangen??? 
Schönen Maisonntag, wie wir mit Müttern verkehren, ist unser Bier!

14:40 | Leser Kommentar
mein liebes Lieschen...
Im Großteil des Textes vorwiegend inhaltlose Sticheleien, abschweifend und allumfassend aber leider weltfremd, ganz so wie man es von der Esoterik kennt.
Im Übrigen ist der ,Medizinmann‘ nicht an Hautkrebs oder Vitamin D Mangel interessiert, nicht mein Thema.
Ihrem Text geht leider nicht hervor ob Sie Mitstreiter für ,Ihre‘ Idee suchen oder doch eher Menschen die einmal mehr etwas für Sie organisieren dem sie sich dann eher passiv, dafür aber stets mit gutem Rat, anschließen können um es anschließend zu kritisieren.
Leute mit dieser ,können wir das nicht anders machen-Mentaltät‘, die aber übersetzt doch eher ein ,ihr habt doch alle keine Ahnung-Geplärre‘ ist, sind mir zuwider.
B.com Zensur zu unterstellen ist eine schlichte Unverschämtheit. Dass die Redaktion auf eine gewisse Lesbarkeit und eine allgemeine Verständlichkeit Wert legt, ist aus meiner Sicht nicht zu kritisieren.
Und dass hier wirklich jeder zu Wort kommt, liebes Lieschen, dafür sind doch gerade Sie ein gutes Beispiel. Vielleicht lag es ja nicht am Thema, sondern den Ausführungen, dass sie durchgerutscht sind???
Zum Thema Krankenkasse als ihrer Form von Satire, die wohl eher Sarkasmus ist:
Nach Durchsicht meiner mannigfaltigen Privatabrechnungen und Kassenliquidationen habe ich nicht besonders überrascht festgestellt: Sich wohl fühlen und gesund zu sein, sind manchmal zwei grundsätzlich konträre Dinge.
Haben Sie einen wundervollen Tag

16:01 | Leseratte
Manche Leser hier haben recht komische Vorstellungen, finde ich. Da schreibt einer ellenlange Kommentare, viele Themen zusammengerührt, oft schwer nachzuvollziehen was er eigentlich will, und beschwert sich über Zensur! Er hat offensichtlich den Anspruch, dass jede seiner Einlassungen auch gebracht werden muss! Der gute Mann hat offenbar seinerseits nicht gelesen, was TB über die Anzahl der Einsendungen schreibt. Das kann alles gar nicht gebracht werden! Nebenbei bemerkt: Ich sende viele Links ein und schreibe teilweise auch viele Kommentare, aber es wird bei weitem nicht alles gebracht! ICH finde das völlig richtig, die Redaktion hat die Aufgabe, auszuwählen was wichtig genug ist und passt. Wir Leser sorgen lediglich für eine Vergrößerung der Auswahl. Punkt.

11:23 | Kommentator 2 antwortet Nukleus und dem Medizinmann  
Nachdem ich nun vom Baden (darueber zu diskutieren, ob es nun sinnvoll oder gar gefährlich sein kann, wegen Erkälten oder gar Herzschlag ueberlasse ich gerne dem Medizinmann, fällt ja in sein Ressort und sicher hat er viele Studien die das ein oder andere beweisen, ich habs gemacht und es fuehlte sich gut an) wieder daheim war, war ich höchst beglueckt, Reaktionen auf meinen Beitrag zu finden. Tiefenentspannt, nachdem ich mir bei einer Aussentemperatur von 4 Grad Celsius nackt ein Mittagspäuschen gegönnt habe, weil das geht obwohl es absurd klingt, wenn man seinen Körper fragt und seinen Sinnen vertraut. (Esoterikquatsch???) Dann sucht und findet man nämlich ein ueberwindiges Plätzchen, wo die Fruehlingssonne den Ort plötzlich auf 25 grad C erwärmt und es sehr angenehm ist, obwohl um einen noch Schnee liegt. Ich habe mich nicht gefragt, ob die Temperatur, die nun schon länger nur ca. 1/3 des Duchschnitts beträgt, den Bemuehungen von Greta oder dem erfolgreichen Weg von Angie geschuldet sind, oder doch vielleicht Klima etwas ist, was anders tickt, als man uns weissmacht. Dafuer gibt es Experten, die sich nur leider nicht einigen können. Ich habe nach langem Winter lieber derweil die Sonne genossen. Und habe mir auch nicht ueberlegt, ob es nun sein könnte, dass ich mir nen Hautkrebs einfange, oder der Medizinmann zwei Stunden seiner kostbaren Zeit damit zubringen muss, Geld dafuer zu verdienen um Vitaminpräparate zur Vorbeugung gegen Vitamin-D-Mangel zu erwerben weil er lieber nun auch den Rest seines Körpers mit Mundschutz verhuellt. Kann und darf der Medizinmann, kann er sicher viel besser, is ja gebildeter Mediziner und ich nur ”Lieschen Mueller”... Sterben tun wir beide irgendwann. Sorry werter Medizinmann, dass ich mich auf Ihr Diskussionsniveau herablasse, den ”talkingstick” den Hr. Schiffmann immer so gerne bemueht, bekommen Sie von mir noch nicht! Sie schreiben:
Wir sind soziale, interagierende Wesen von christlicher Prägung.
Was heißt das? Nun... das bedeutet im GEGENÜBER das Gute, die Fähigkeit, das Talent und die Liebe zu erkennen und dem GEGENÜBER zu ermöglichen dieses zu leben und zu prosperieren! Das bedeutet, meine ,Freiheit‘ endet genau da, wo ich die Freiheit eines anderen verletze oder einschränke.

Dann sollten Sie dochmal damit anfangen, genau das zu leben, anderen Ihren Weg zu lassen. Genau das tun Sie nämlich nicht, sonder hauen mit irgendwelchen Begriffen um sich. Warum unterstellen Sie mir, dass ich ein Egoist bin, wenn ich die Leser dazu aufrufe, sich mal zu fragen wer oder was sie eigentlich sind. Sorry, wenn ich wegen meiner Bedeutungslosigkeit nicht in der Lage bin, mich einem Mediziner verständlich zu machen. Bei Nukleus hat das schonmal im Ansatz geklappt Trotzdem Danke, dass Sie sich die Zeit nehmen und mit mir vielleicht oder gerade auch darueber diskutieren möchten, warum ich von Ihnen den gleichen Eindruck habe, den Sie wie folgt so schön skizzieren:
Diese überhebliche Erklärbär-Gehabe ist ja kaum zu ertragen. Diese ,Ich weiß eh alles besser-Attitüden‘ erinnern mich an die Tauben die den Marienplatz vollscheissen und darauf herumstolzieren als hätten sie ihn gebaut.
Werter Nukleus, nun zu Ihnen. Sie hatten schonmal auf einen meiner Erguesse reagiert. Ich hatte mir erlaubt, die Reaktion zu zerpfluecken, das ging aber bei der Redaktion nicht durch die Zensur und wurde nicht gebracht. (können Sie sich bei Interesse ja vielleicht bei b-com holen, falls nicht gelöscht ) Nicht schlimm, gab mir Gelegenheit darueber nachzudenken woran das wohl lag und nach dem heutigen Medizinmann- Erlebnis (Entschuldigung uebrigens an selbigen, ich weiss schon wie Sie eigentlich firmieren) habe ich vielleicht eine Ahnung. Sie sind deutlich näher bei mir und ich freue mich, dass wenigsten Sie mich im Ansatz verstehen.
Ich nehme jetzt einfach nochmal nen neuen Anlauf und beginne am Anfang. Vielleicht bin ich zu dumm oder denke zu einfach, als dass mich Leute wie der ”Mann aus der Muenchner Klinik” verstehen können.
Wir lesen b-com, weil wir Informationen suchen, denn wir spueren (darf ich das jetzt so sagen oder ist das schon wieder esoterisch?) das im System was nicht rundläuft und wir wollen das ändern, damit wir uns in diesem System, in dem wir uns irgendwie eingerichtet haben, ich nackt am See, der Medizinmann in seiner Klinik, wer wo und wie auch immer, wieder (noch) besser fuehlen. Meine Frage war mal, was können wir dazu beitragen, was ist ein gangbarer Weg. Gibt es einen, oder nehmen wir einfach weiter alles wie es kommt? Ist es notwendig, etwas zu unternehmen, weil wir vielleicht Gefahr laufen ueberrollt zu werden, von Gewalt in welcher Form und Ursache auch immer? Wieviel Zeit bleibt uns eigentlich? Wo sind Vorschläge, wo sind Initiativen? Sorry hatte ich so deutlich heute nicht formuliert, aber einfach unterstellt, man könnte das vielleicht verstehen und den Zusammenhang zum vorigen mal herstellen. Was damals kam, waren diverse Beiträge, warum was nun garnicht geht und warum man was ueberhaupt nicht machen sollte. Zielfuehrend? Finde ich nicht.
Es gibt Bewegungen, die etwas verändern wollen, macht es Sinn und wenn ja, wem sich evtl. anzuschliessen? Ausser :...dort auf keinen Fall... ... die erstmal beobachten aber …. kam auch da nix. Statt dessen wurde sich darin verstiegen zu diskutieren welche Theorien, Konzepte, ob der Kaiser und wenn ja … oder eher …. weil das ist ja schon seit.... Zielfuehrend? Was macht Lieschen Mueller, die hier auch mitliest nun? Also erdreistete ich mich mit Meinem heutigen ”Aufruf zur Besinnung”.
Der Medizinmann schreibt:
Unsere christliche Ordnung besteht nicht aus dem Herausnehmen von Freiheit die ich mir in meinem kleinen selbstgezimmerten Käfig aus Wohlfühlen-Esoterik einrede, sondern aus dem Respekt und der Annahme von dem was da ist.
Ich hinterfrage mal nicht, warum unsere ”christliche” Ordnung denn nun die richtige ist, sondern nehme mir aus meinem selbstgezimmerten Käfig aus Wohlfuelesoterik die Freiheit heraus, und respektiere und nehme an was da ist: Leute, die offen auftreten, wie die Herren Jepsen, Schiffmann, Bachheimer und weitere . Menschen, die deren Kanäle nutzen und teilen. Und die Masse der Bevölkerung, die unzufrieden ist, aber nicht weiss wie sie was ändern kann, weil sie diese Kanäle eben nicht nutzen oder nutzen können. Ich teile nicht die Auffassung von Herrn Schiffmann, der in dem gestern verlinkten Video sinngemäss sagte, es reicht aus die Veränderungsmöglichkeit im Netz zu verbreiten. Ich denke, man muss die Masse auf der Strasse mitnehmen und das wuerde ich am liebsten nackt machen. Nicht wegen dem Esoterikgedöns, sondern weil ich da am besten eine Botschaft transportien kann: ich bin harmlos! Geht leider nicht ganz nackt, wie schon ausgefuehrt, weil Nacktheit negativ belegt und verboten(warum? richtig Nukleus), aber ich wuerde die Demoteilnehmer aufrufen nur eine geringe Bekleidung zu wählen, der Sommer steht vor der Tuer, duerfte also kein Hinderungsgrund sein. Weiss wäre die Farbe meiner Wahl als Signal, ich komme in Frieden! Transparente wären nicht gestattet, wenn sie nicht ausschliesslich und wörtlich nur den Demonstrationszweck wiedergeben ”wir wollen Freiheit!” zum Beispiel. Die Transparente duerfen nur von wenigen vertrauenswuerdigen Personen getragen werden (Waffen) Nichts wie ….der Landesverband der xy-Partei unterstuetzt...., damit gar nicht erst die Möglichkeit der Unterwanderung entsteht, auf die sich die Medien stuerzen könnten. Die Organisatoren wuerden eine Kundgebung einer Bewegung beantragen, der nur die entsprechend gekleideten zuzuordnen sind, andere sind automatisch entweder Gegendemonstranten oder sonstige Personen die mit der Bewegung nichts zu tun haben und fordern die öffentliche Verbreitung dieses Umstandes durch die genehmigende Behörde (keine Ahnung wie sowas praktisch geht). Natuerlich ist nicht auszuschliesssen, dass sich Gewaltbereite einmischen, die stänkern, aber vielleicht gibt es ja Mitstreiter, die Willens und in der Lage wären, die einiger massen friedlich dingfest zu machen und der Polizei zu uebergeben.
Könnte und/oder sollte man versuchen die oben genannten bekannten Personen irgendwie als Organisatoren einer solchen Demo zu aktivieren oder gewinnen? wie könnte das gelingen? Wer kennt andere, die in Frage kämen und bereit wären, was zu bewegen, damit endlich zuegiger was voran geht?
Ich persönlich finde die Intention und Idee hinter Widerstand 2020 nicht schlecht, kann nicht abschätzen, ob das auch wirklich alles so umsetzbar ist mit der freien Mitarbeit und Schwarmintelligenz und so weiter. Aber wenigsten ein Ansatz. Ich wuerde es schade finden, wenn die Bemuehungen im Sande verlaufen oder gar scheitern, weil mangels Unterstuetzung oder Verunglimpfung abgewuergt.
Ich habe nun eine Reihe von konkreten Fragen gestellt und bin gespannt, ob jemand es fuer lohnend oder notwendig erachtet, darauf zu reagieren. Dabei akzeptiere ich ein ”solche Diskussionen wollen wir hier nicht haben, halten wir nicht fuer nicht notwendig, weil...” von Herrn Bachheimer oder der Redaktion. Der/die und andere duerfen mich gerne als Naivling oä titulieren, mögen dann aber bitte vielleicht bessere Vorschläge bringen und das nicht wie so oft nur mit geht nicht weil... abtuen. Ich kann mit Kritik um und bin lernfähig. Soll heissen, und das sagte ich bereits, buendelt eure Energien, spart euch Kritik um der Kritik willen. Wenn hier keine Reaktionen kommen, weiss ich woran ich bin.
Bevor ihr mich nun (fuer heute?) los seid, kann ich mir nicht verkneifen anzumerken, dass ich die Information vom Medizinmann erhellend fand, das sogar schon Leute Buecher geschrieben haben, in denen sie scheinbar erklären,wie ich mich gerade fuehle und warum. Wenns stimmt und das was mit Esoterik zu tun hat, versteh ich sogar warum er so herzhaft lachen musste: das sowas vielleicht hilft und sich dadurch jemand gut fuehlt, kann ja garnicht sein, weil sowas kann man nicht ueber die Krankenkasse abrechnen und muss daher ein Witz sein....(Satire off).

09.05.2020

08:32 | Leser-Kommentar zum Systemanalytiker von gestern

Ich möchte dem Systemanalytiker gratulieren, denn er haute heute einen wunderschönen Satz raus: „Ich glaube an die Schöpfung, nicht jedoch an einen Virus“. Und genau da sind wir beim springenden Punkt. Ein Virus war der Menschheit seit jeher unbekannt. Erst mir der französischen Revolte, so der Münchener Wolfgang Döbereiner, fing das virale Treiben an. Bis zu diesem Zeitpunkt war der Mensch Teil einer Hierarchie, hatte eine Identität und eine echte Heimat, gehörte dem Stand entsprechend irgendwo hin. Selbst die Unfähigen und Unselbstständigen hatten ihren Platz innerhalb der Ordnung und Viren gab es nicht.
Durch die Revolution wurde der Mensch aus seiner natürlichen Ordnung gerissen, sein Platz im Leben wurde ihm genommen, er wurde Teil eines Kollektivs. Ein Kollektiv wird zusammengehalten und befehligt durch die Übertragung von Informationen, sprich von falschen Vorstellungen, die den Leuten übergestülpt werden, zur Not auch unter Androhung von Strafe. Nun sind individuelle Eigenschaften wie Wahrnehmung, Empfinden und Gewissheit Todfeind eines jeden Kollektivs, denn sie zerstören falsche Vorstellungen bereits im Keim. So wie der Systemanalytiker schrieb, Louis Pasteur war ein Pionier kranker Vorstellungen.
Der bequemen Welt jedoch hat´s gefallen. Und so entspringt die Existenz eines Virus kranken Gehirnen, die jedes Maß und jede Grenze überschritten haben. Nicht umsonst leben wir in einer Zeit der Maß- & Grenzenlosigkeit auf allen Ebenen. Zusammengefasst: ein Virus ist nichts anderes als eine künstlich erzeugte Information. Der gefährlichste aller Viren ist der Microsoft Virus. Der Begriff Virus bedeutete ursprünglich Gift. Gift in Form künstlich erzeugter Infos.

10:43 | Leser-Kommentare zum Beitrag darüber
(1) Ok, es gibt keinen Virus. Wie erklären sie dann die Ansteckung mit Krankheiten, es ist zwar einleuchtend zu sagen es gibt keinen Virus weil er bisher nicht sichtbar gemacht werden konnte, aber was ist die Erklärung oder der Vorgang bei ansteckenden Krankheiten. Wie verbreitete sich die Pest, Cholera, Ebola, Hepatitis, HIV, Mumps, Scharlach, Grippe…? Und warum ist Krebs nicht ansteckend?
Somit muss es doch einen Überträger geben, wenn es kein Virus ist, ist es dann eine winzig kleine Bakterie die man nicht sichtbar machen kann? Was?

(2) Danke fuer die Steilvorlage!! Ich habe kuerzlich versucht eine Diskussion anzustossen, was die b.com Gemeinde (oder andere) zur Wiedererlangung der abhanden gekommenen Freiheit tun können und bin damit gescheitert. Warum?? weil eben genau dieses beschriebene Virus auch die meisten hier Lesenden voll erwischt hat. Statt sich wirklich des Punktes bewusst zu werden, wann und wodurch man seine Grundrechte verloren hat, fabuliert man ueber irgendwelche ”Informationen”, die woher und warum oder doch vielleicht aber wenn ….

Warum beginnt nicht endlich jeder bei s i c h selber einmal die Lösung zu finden?? Wir haben unsere Freiheit (nenn ich jetzt mal so) abgegeben, als man uns das ”Menschsein” abgenommen hat. Der Mensch wird nackt geboren. So wie er ist, ohne irgendwelche ihn ueber andere erhebende äussere Merkmale. Er hat Fähigkeiten, Eigenschaften, die ihn von anderen unterscheiden, die er als nacktes Wesen durch sein Handeln beweisen muss. Viele ”primitiven” Völker lebten so lange gluecklich und zufrieden. Das wird kein Aufruf zum Nudismus, weil einen das Wort ”nackt” als geneigter Kritiker ja eventuell gleich mal irritiert. Aber die Folgen, die das ”segenreiche Ueberbringen der ”Zivilisation”” hatte, liegen auf der Hand.

Wann beginnen wir uns endlich wieder als dass, was wir sind wahrzunehmen? Woran erkennen wir uns? An einer Uniform, und was suggeriert uns diese ? Am Kernölfleck auf dem Hemd, werter TS? Das ist höchstenfalls ein indiez dafuer, dass der Fleckträger sich einigermassen richtig ernährt. Aber eigentlich auch nur Fassade. Nukleus schreibt in der Diskussion man könne doch nicht nackt auf die Strasse gehen um zu demonstrieren. Warum nicht, werter Nukleus? Hätte nur Vorteile: alle die dort wären und fuer ihre Grundrechte demonstrieren wollen, hätten nur ihre Argumente dabei. Hier bin ich, Mensch... keiner hätte die Möglichkeit, Waffen einzuschmuggeln etc., braucht man ja auch nicht, wenns friedlich sein soll und der schwarze Block hätt keine Chance, weil seine bösen Absichten sofort sichtbar wuerden. Und man wuerde dem gegenueberstehenden Ordnungshueter jeden Anlass nehmen argwöhnisch zu sein, ob man gefährlich ist, weil evtl bewaffnet. Leider haben aber die Menschen sich diese Möglichkeit des friedlichen Protestes nehmen lassen, als sie sich der ”Zivilisation” unterworfen haben und geben das ihren Kindern schonmal gleich mit, indem sie denen beim Säuglingsschwimmen, ach so niedliche Badeanzuege anziehen. Deshalb ist Nacktheit, Menschsein... verboten, denn ja das ist gefährlich. Nicht fuer den Menschen, das Individuum, das nackte Wesen, sonder die ”Mächtigen”, die Kontrolle ueber euch haben, und so haben die Ordnungshueter dann eben doch ein Argument dich wegen ”Erregung öffentlichen Ärgernisses” zu verhaften...

Solange ihr nicht begreift, dass ihr einfach nur Menschen seid, nackte Wesen mit einem grossen Potential, habt ihr garnichts verstanden. Wenn ihr genau da mal anfangen wuerdet mit euren ganzen Diskussionen, wie man da wieder hinkommt, Mensch, nackt, frei von Zwängen, sein zu können, habt ihr gar nichts verstanden. Dazu bedarf es keiner Religion, keiner Wissenschaft, keiner Theorie, keiner Diskussion. Das kann und muss jeder fuer sich selber regeln. Wenn ich bei mir anfange fuer mich festzustellen, was wichtig ist, welche Ängste (Instinkte)mich wirklich beschuetzen, und welche Ängste nicht real, weil von aussen an mich herangetragen sind, wird das alles nix.

Wenn ich mich mal als nacktes Wesen betrachte, was bleibt mir? Nichts??? nein, mir bleibt die Freiheit i c h zu sein! Was sehe ich da? Was ist daran so gefährlich? Der winzige, krumme Schnippedillerich hat drei Kinder gezeugt, die schlaffe Brust drei Kinder gestillt. Warum muss ich das unter Strafe verstecken, m i c h unter Strafe verstecken? Weil ich, wenn ich mir meiner selbst bewusst bin, Macht ueber mich selbst habe und das darf nicht sein! (sagt wer??)

Ich persönlich bin mir meiner Macht bewusst geworden, habe meine Ängste im Griff und fuehre nun ein fuer mich glueckliches Leben an einem von mir frei gewählten Ort. Ich habe Zeit, dieses Leben zu geniessen, weil ich nicht mehr irgendwelchen unnuetzen äusseren Zwängen unterliege. Und dieses Leben geniesse ich, solange ich dazu in der Lage bin, und wenn äussere Umstände mich einholen, die dieses Leben so einschränken wuerden, dass es fuer mich nicht mehr lebenswert ist, habe ich die finale Exitstrategie. I c h habe m i r die Macht gegeben ueber m i ch selbst zu entscheiden! Ob ich den Mut aufbringe? Ich lebe im Jetzt und mache mir darum Sorgen wenn es soweit ist. Bis dahin lese ich weiter b.com, solange es das gibt, und nutze die hier geteilten Informationen vielleicht etwas anders als ihr.

Fuer mich persönlich ist alles gut, aber die soziale Komponente in mir veranlasst mich, als absolut unwichtige Person ala ”Lieschen Mueller” euch zu raten: Fangt doch auch mal an, euch auf das zu konzentrieren, was euch ausmacht und was ihr daraus machen könnt und jammert nicht ständig auf hohem Niveau. Und jetzt gehe ich runter an meinen See um im eiskalten Wasser zu baden, nackt...um zu spueren, dass ich lebe.....

13:29 | Unser Mann an der Münchner Klink zum Leserkommentar (2)
ein wunderschöner Text, den ich bei Ekkehardt Tolle bereits 2011 in ähnlicher Form gelesen und herzlich belacht habe.
Diese Mischung aus Affirmationsakrobatik, Wunschdenken und an Narzissmus grenzendem Egoismus sucht seinesgleichen...
Ich bestimme, ich entscheide, ich habe in der Hand was der Ordnungshüter denkt...
Ich, ich, ich... mit Verlaub, zum kotzen!
Wir sind soziale, interagierende Wesen von christlicher Prägung.
Was heißt das? Nun... das bedeutet im GEGENÜBER das Gute, die Fähigkeit, das Talent und die Liebe zu erkennen und dem GEGENÜBER zu ermöglichen dieses zu leben und zu prosperieren! Das bedeutet, meine ,Freiheit‘ endet genau da, wo ich die Freiheit eines anderen verletze oder einschränke.
Unsere christliche Ordnung besteht nicht aus dem Herausnehmen von Freiheit die ich mir in meinem kleinen selbstgezimmerten Käfig aus Wohlfühlen-Esoterik einrede, sondern aus dem Respekt und der Annahme von dem was da ist.
Diese Mischung aus Eso-Lehre irgendwelcher Seelenfänger, die alte Bibel-Wahrheiten gern wohlklingend erneuern und teuer als Hirnflatulenz zwischen zwei Pappdeckeln in Buchhandlungen stellen, verfolgen den falschen Ansatz.
Glücklicherweise ist mir eigen Talente zu erkennen und diese zu fördern!
Also machen Sie sich nackig und gehen sie sich spüren...
Diese überhebliche Erklärbär-Gehabe ist ja kaum zu ertragen. Diese ,Ich weiß eh alles besser-Attitüden‘ erinnern mich an die Tauben die den Marienplatz vollscheissen und darauf herumstolzieren als hätten sie ihn gebaut.

13:35 | Nukleus zu (2)
Nackt im übertragenen Sinne ohne geistiges Rüstzeug und für negative Manipulation empfänglich.Es wäre hilfreich gewesen das Wort nackt in Gänsefüßchen zu setzen.
Danke für den aufrüttelnden Beitrag! Ja, das ist eine sehr gute Idee nackt auf die Straße zu gehen, weil man da das Rüstzeug der Nacktheit nutzt. Durch unsere Sozialisation wirkt die Nacktheit wie eine Rüstung. Durch unsere Sozialisation wurde uns die Scham aufgezwungen uns nackt zu zeigen.

Ich verstehe den ganzen Beitrag als einen Aufruf, sich kritisch mit unserer Sozialisation auseinanderzusetzen. Wie oft mussten wir schon hören „Weil man das eben nicht macht“ oder das Gegenteil „Weil man das eben so macht“ ohne jegliche sinnvolle weitere Begründung. Warum haben wir Angst vor Spinnen? Weil wir das als Kind von unseren Eltern und von anderen „Respektspersonen“ übernommen haben.

Meine Gesetzes-Kritik geht genau in diese Richtung und wenn ich anführe, jeder normal veranlagte Mensch fügt keinem anderem Lebewesen schaden zu, wir gekontert mit, aber was ist mit den Vergewaltigern, den Mördern...und so weiter. Das bedeutet also, der Vergewaltiger ließt das Gesetz, er darf das nicht tun, also tut er es nicht? Gesetze verhindern keine Verbrechen und unsere Sozialisation ist der Ursprung dieser Verbrechen. Warum ist ein Tatort so erfolgreich? Warum verkaufen sich Krimis so gut? Warum fahren Frauen gerade so auf dieses Genre ab und verkaufen sich Bücher, wie vom Mister Grey und seinen 50 Schattierungen so unglaublich gut? Was sagt das über die Frauen von heute aus, welche nach immer mehr Sicherheit schreien und sich dann solche Sachen rein ziehen?

Ich verstehe diesen Beitrag auch als einen Aufruf zu leben, was den meisten Menschen absolut unmöglich ist, diese werden gelebt. Man will das die Menschen Angst haben und die Menschen haben Angst. Das liegt aber nicht an der Masse, es liegt an jedem einzelnen. Der Beitrag ist auch ein gutes Beispiel für ein hohes Maß an persönlicher Kraft.

Es ist schwierig jetzt nicht falsch verstanden zu werden, da viele jetzt eine starke innere Gegenreaktion entwickeln: Ein hohes Maß an persönlicher Kraft ermöglicht es, die Fehler bei sich zu suchen und seine eigene Handlungsweise infrage zu stellen. Vor allem Frauen reagieren hier stark und assoziieren sofort, Frau ist also selber schuld an ihrer Vergewaltigung.

Es gibt noch unzählige mehr dieser traumatischen Ereignisse, welche die Menschen sich in die Opferrolle verkriechen lässt und sie tun einen Teufel da wieder herauszukommen. Ich habe für mich persönlich beschlossen, mein Leben dadurch nicht enden zu lassen, weil ich ab sofort ein Opfer bin. Ich gehe auch nicht hin und sage, ach da ist nix passiert. Ich gestehe mir ein, da ist jetzt ein Schaden entstanden und ich muss zusehen, wie ich diesen Schaden wieder so gut es nur geht zu reparieren. Ich suche Hilfe zur Selbsthilfe. Und wie es das Leben so will, lebe ich dafür in der besten Zeit.

Auch ich habe mich in der Opferrolle einst eingenistet und durch jammern Hilfe erschlichen. Ich habe mich abhängig gemacht und war ein Parasit. Zum Glück hatte ich eines Tages die Kraft, meine Handlungsweisen infrage zu stellen und Menschen die mich inspirierten, mich weiter zu entwickeln.

Mit zunehmender persönlicher Kraft offenbaren sich immer mehr „Geheimnisse“, welche niemals Geheimnisse waren, man wollte einfach die Tatsachen nicht sehen. Eine harte Erfahrung war, als ich meinen Selbstbetrug in Wissenschaft und Forschung aufgab. Auch hier ist alles offen, deutlich und sichtbar, wenn man denn hinschauen will, wenn man die religiöse Verehrung aufgibt.

Zum Thema großes Erwachen und alles wird total gut: Für mich ist es jetzt bereits total gut, ich sehe meine Möglichkeiten und schaffe mir auch Möglichkeiten. So oder so, für den Rest der Menschen, die auf ein Goldenes Zeitalter warten – ihr werdet wie Neo im Film Matrix auf dem Schrotthaufen von Nebukadnezar aufwachen, die Augen werden euch schmerzen, ihr werden keine Kraft in euren Muskeln haben, miesen Proteinschleim fressen müssen und mit abgefuckten und zerrissenen Klamotten herum rennen. Willkommen in der dunklen Wüste der Realität.

Aber da hüpft so ein schräger Vogel herum, ist gute gelaunt und macht einfach sein Ding....in diesem Moment werden sich die meisten Menschen nicht fragen, warum ist der so gut drauf...he, wie machst du das....sie werden mich einfach nur hassen.

08.05.2020

09:37 | b.com "weiterer Kontributorenzuwachs"

b.com gehört zu den echten Corona-Gewinnern (nein, wir haben das Virus nicht gebaut und auch nicht freigelassen). Nicht nur, dass die Leserzahlen rasant gewachsen sind sondern wir erhalten auch wesentlich mehr Einsendungen seit dem Lockdown. Einer, der schon seit Jahren Beiträge einbringt, hat sich zu einem wahren Vielschreiber gemausert und so war es an der Zeit, ihn mit einem Spitznamen zu würdigen. Wir begrüßen den Oberförster in unserer Mitte. Mehr über den guten Mann erfahrt Ihr wie immer in der Team-Rubrik! TB

14:01 | Der Systemanalytiker
Ich möchte unseren "Oberförster" recht herzlich bei uns begrüßen und das mache ich auch deshalb, weil mich dieser Nickname an meinen Großvater erinnert, der, geflohen von Böhmen, in Oberösterreich damals Förster wurde. Ich habe noch so manche kleinkindlichen Erinnerungen an unsere gemeinsamen Waldspaziergänge.
Was den Corona-Gewinn, lieber TB, anbelangt, ja, ich sehe es auch so. Corona finde ich in unserem maskenpflichtigen Supermarkt, gekühlt schmeckt es hervorragend.
Ein Corona-Virus, oder überhaupt ein Virus, hat man uns jemals schon einen gezeigt? Soll ja aus einigen Atomen (mindestens) bestehen, und Atome kann man mit der heutigen Mikroskoptechnik ja bereits sichtbar machen. Doch weltweit hat noch niemand einen Virus vorzeigen können, seltsam... (Ich spiele hier natürlich an auf die Rubrik "Gesundheit, Ernährung und Landwirtschaft" und dem Beitrag von Maiglöckli um 09:03 und kann jedem empfehlen, sich dieses Video anzusehen, es ist fantastisch!).
Also: Ich glaube an die Schöpfung, aber nicht an einen Virus, der lediglich eine ERFINDUNG von Louis Pasteur (Chemiker) war, und bis heute durch nichts und niemanden bewiesen wurde.

05.05.2020

11:41 | b.com "Kontributorennachwuchs"

Und wieder hat ein Leser die nötige Anzahl veöffentlichter Einsendungen erreicht um mit einem Nicknamen wiedererkennbar zu sein. Wir begrüßen den (leider nur Exil-)steirer in unserer Mitte. Mehr über den Exilsteirer könnt ihr in der Team-Rubrik erfahren! TB

03.05.2020

10:05 | Silverado "Wir müssen uns anstrengen"

Ich möchte auf den https://drudgereport.com/ hinweisen.
Bachheimer.com in den USA, reduced to the max, wie in den Anfängen des Internet, wo es auch herkommt, allerdings ohne Kommentare, mehr als eine Milliarde Klicks im April. Umgerechnet auf die Deutschsprachigen, 300 Millionen Klicks für Bachheimer – pro Monat.
Leute, wir müssen uns anstrengen!

Wir hatten 7,xx Millionen im April, ist noch ein weiter Weg zu 300 Mio! TB

02.05.2020

20:10 | Leser-Anfrage "Gibt's Kuss-Fotos?"

Datenschutz! TB

01.05.2020

17:53 | b.com-Küsschen-Protest Orständerung

Es haben uns zahlreiche Zuschriften, Hinweise und Expertisen erreicht, die uns allesamt vom Gesundheitsministerium als Ort des Küsschenprotest massivst abgeraten haben. Hohe Strafen (bis zu 500 Euronen pro Küsschen) könnten die Folge sein! Darunter auch die Hinweise einiger Juristen. Gut gemeinte Ratschläge soll man auch nicht ausschlagen, weshalb wir verlegen deshalb den Protest an eine andere  Adresse, die angemeldeten Damen wurden bereits informiert! TB

19:27 | Leser-Kommentar
gute idee mit umdisponierung des ortes. feind liest mit.
und mal was zum lachen, wenns nicht so ernst wäre ->
https://bumibahagia.com/2020/05/02/gerichtsurteile-2020/ 


14:31 | b.com "Kontributoren Nachwuchs"

Wieder hat einer die nötigen Zuschriften erreicht um mit einem "Spitznamen" ausgezeichnet zu werden. Wir begrüßen H. Upman in unseren Reihen. H. Upman ist ein persönlicher Freund von mir mit dem man sich sowohl tagsüber bei Kongressen als auch nachts im Apres sehr gut unterhalten kann. Die feuchte Frophnatur bildet zusammen mit Riesling und mir das "Kongress-Ratpack", welches stets als letztes in die Hotelzimmer zurückkehrt und trotzdem am nächsten Tag die ersten im Hörsaal sind (meistens halt). Mehr über den guten Mann erfahren Sie in der Team-Rubrik! TB


10:36
 | Leser-Zuschrift "Kussbereitschaft"

sehr gern würde ich mich als Leserin am Samstag, 11 Uhr, vor dem Gesundheitsministerium in Österreich freiwillig im Rahmen Ihrer Protestaktion für die Wiedererrichtung einer freien Gesellschaft küssen lassen! Zu meinem Bedauern lassen mich die geltenden Notstands- Gesetze aus dem schönen Sachsen in DE nicht einmal andeutungsweise über die Grenze, geschweige denn in Ihre unmittelbare Nähe.

Sie dürfen meine Kussbereitschaft, die ich deshalb nur aus irrsinniger Entfernung entgegenbringen darf, gern auf einem mitgeführten Schild oder ähnlichem präsentieren!  Zur ihrer Sicherheit möchte ich ihnen dazu allerdings die Information nicht vorenthalten, dass ich vielleicht nicht die Allerallerschönste bin, dennoch von meinem Freundeskreis als attraktiv in Körper-Geist-und-Seele eingestuft werde.
Aufgrund dessen und meines Wissens und dass ich mich ungern ausnutzen oder gängeln lasse und mich stets weigere, mich mißbrauchen zu lassen, bin ich natürlich nicht bei allen sonderlicih beliebt. Diese zu Ihrer Kenntnis, sollte Sie irgendwie bei Veröffentlichung meiner Kußbereitschaft der eine oder andere böööööse Kommentar treffen. Aber wie ich sie kenne, können sie damit locker umgehen.

Wenn Sie zusätzlich leiden möchten, was Ihnen und mir durch die NotstandsGesetzeslage entgeht oder sich freuen möchten, dass Ihnen dies erspart bleibt, dass ich nur aus der Ferne im Rahmen Ihres Protestes meine Kußbereitschaft kundtun kann - sie finden mich auf FB unter https://www.facebook.com/leArite
Für Ihren Protest am Samstag für die Wiedererrichtung einer freien Gesellschaft unterstütze ich Sie mental aus der Ferne und verbleibe mit
herzlichen Grußen und mit freiwilligem Kuß!

13:11 | Die Zecke
Jetzt haben Sie den Salat, werter TB. Wenn Sie nochmal in München auf der Rohstoffmesse einen Vortrag halten möchten, müssen Sie sich erst durch die ganzen Groupies auf die Bühne hochküssen. Ob ich Sie dabei bemitleiden oder beneiden soll, käme auf den Einzelfall an.
Einen schönen 01. Mai.

18:32 | Leser-Kommentar
Werte Zecke, sie vergessen eines. Helden haben in dem Bezug, immer die Wahl, wie könnten sie sonst Helden sein ?

30.04.2020

09:27 | Der 1. b.com-Protest "Küssen für die Bürgerfreiheit"

Cover-Slider: ut: Die Ausgangssperre in Ö läuft aus, dennoch müssen sich die Menschen weiter auf massive Einschränkungen einstellen. Gesundheitsminister Anschober (Grüne) hat anklingen lassen, dass Paare, die sich öffentlich küssen, mit Strafen rechnen müssen.
Einmal reicht's: Jetzt gibt's den ersten b.com Protest! Am Samstag um 11 Uhr vor dem Gesundheitsministerium bekommt JEDE bachheimer.com-Leserin, die kommt und das auch will, ein Küsschen. Die Diktatur muss ein Ende haben für die Wiedererrichtung einer freien Gesellschaft muss man seine Opfer bringen! TB Anmeldung:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

09:29 | Leser-Zuschriften
(1) Tom, unser Küsserkönig! Na da wäre ich gerne am Samstag dabei … leider kann ich aus gesundheitlichen Gründen nicht (nein, kein Corona), aber fühl dich virtuell geküsst. Vielleicht kommen Polizistinnen vorbei und machen mit? Jedenfalls viel Spaß beim „Knutschen“.

(2) lieber herr Bachheimer, ich wäre gerne gekommen, aber es ist der derste Tag in Freiheit und habe mir einen dringend nötigen Friseurtermin ergattern können. Leider kann ich daher nicht mitmachen!

Dass plötzlich so viele Leserinnen krank oder anderwertig verhindert sind, ist sicher nur Zufall! TB

(2) M: Herr Bachheimer, Herr Bachheimer, da wäre ich aber mehr als vorsichtig (siehe unten). Alternativ schlage ich Bruststraffung,- bzw. Vergrößerung durch Handauflegen, heute nur einen Euro, vor. Ist sicherer und wird nicht bestraft.
https://www.shutterstock.com/de/image-photo/portrait-ugly-woman-missing-teeth-133965131 

Bitte, was glauben Sie denn von unseren Leserinnen! TB

(3) M: Ich denke, unsere b.com-Leserinnen sind ausnahmslos sehr attraktiv. Bedingt durch die vielen Absagen folgere ich daraus sogar eine überdurchschnittlich gut ausschauende Leserinnenschaft, da selbst ein steirischer Adonis deren Blutdruck nicht zu steigern mag. Aber dennoch tragen Sie das Risiko, an die berühmte Ausnahme zu gelangen. Ich mache mir ja nur Sorgen... ;-)

(4) bitte darauf achten, dass sie sich nicht eines Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung und auch gegen das Antidiskriminierungsgesetz schuldig machen. Ich fühle mich als Mann diskriminiert :-) . Wie wäre es, wenn sie einen sozialistischen Bruderkuss anbieten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialistischer_Bruderkuss Ich glaube, dass der "sozialistische Bruderkuss" höher einzuordnen ist wie Corona und diskriminiert kann sich auch keine mehr fühlen...

Freedom is the right to choose, werter Leser! Und Männer kommen für mich halt nicht in Frage. Und das einzige, was ich noch weniger mag, als Männer küssen, Zahnrarztbesuche und Rasenmähen, ist Sozialismus (nur was für Schwache), darob kommt auch der Bruderkuss nicht in Frage! TB

(5) Der Bondaffe: Herrlich, ich mag solche Dinge, mir gefällt sowas.
Aber da hätte der Vatikankorrespondent große Bedenken wegen irgendeiner Art Magie :-) also wenn zwei Leute zum gleichen Zeitpunkt den gleichen Gedanken haben. Es hängt eben doch alles mit allem zusammen.

(6) Der Terrorspatz .... ich würde es filmen wenn der TB einen "Bruderkuss" bekommt! Aber es ist schon sehr erstaunlich, es kommen mehr Anfragen von Männern als von Frauen ... vor allem die Drohungen verstehe ich nicht so. Was soll das bedeuten .... TB wenn Du meine Frau küsst ......oder untersehen Sie sich ...... Sie Lustmolch, besonders interessant finde ich das Mail von einem Leser ... habe meine Frauen jetzt weggesperrt. Also ich hätte nichts dagegen wenn mein Dr. Spatzi TB küsst ... dann würde sie den Unterschied bemerken..... grins. 

(7) Der Musikant opferungsbereit: ...also...ich werd da.sein...vielleicht erbarmt sich eine Dame meiner und gibt mir ein Busserl...ich opfere mich da gern... ;-)

(8) ..halte ich für eine beknackte Idee! Testen Sie Ihren Sexappeal so viel Sie wollen, aber verkaufen Sie uns das nicht als Polit-Aktion.
Ich kann Sie beruhigen. ich habe meinen Sexappeal zwischen 16 und 25 ausreichend getestet. nachdem fast alle Versuche relativ armselige Resultate gebracht haben, habe ich mich aus der Sexappeal zurückgenommen und lebe daher fast wie ein Mönch! Sollten Sie das österr. Werbefernsehen kennen, würden Sie auch wissen, dass man Küsschenverteilen kann ohne seinen Sex-Appeal zu testen
Mit Emotionen unklare Agenden, mit ungeklärten emotionellen Anwandlungen (Opfer bringen? Beim Knutschen, gehts noch?)

Als bachheimer-Leser wärs halt schon gut, zwischen Ironie und Realtitä unterschieden zu können! Blöde Befehle der Regierenden kann man nur mit blöden Aktivitäten beantworten!
politische Statemens setzen? Daß sich genau das verbietet wollen sie der Allgemeinheit vermitteln und machens dann wie die bösen Buben?
Das ist KEIN politisches Statement - es geht rein um den Umgang der Staatslenker mit dem Volke! Aufgeklärte Leser sollten den Unterschied kennen.
Der Hausherr der Örtlichkeit, die Sie im Auge haben ist imstand und versteht das als Hahnenkampf. Wollen Sie so einen Sparringpartner?
Mir ist der Hausherr des Gesundheitsministeriums so was von egal. Der hat sich als Sparringpartner mit seinem Aktionismus, dem Zurückrudern (angeblicher Fehlkommunikation selbst in den Orbit geschossen und fällt als ernstzunehmender Gegner aus.
Werden Mannsbilder irgendeinmal erwachsen (hoffentlich nicht, nichts ist trauriger als Männer die andauernd einen auf erwachsen machen) oder gehen sie nach ausgedehnter Pubetät nahtlos in eine ebensolche Senilität über? Von politischen Buberlpartien wissen wir wenigstens in Österreich, daß sie ein Ablaufdatum haben.
Sie haben es halt leider nicht verstanden. b.com bringt zu 98 % ernsthafte Themen mit hochqualifizierten Leser-Kommentaren und Expertenmeinungen. Da braucht es Auflockerung anders ist der alltägliche Wahnsinn nicht zu ertragen.
Wenn Sie ein zu 100 % blutig ernstes Medium haben wollen, sind sie bei uns an der falschen Adresse.

(9) @ (8) Die Zecke: Tja, werter TB, aber von der Kommentatorin (8) bekommen´s nicht mal einen sozialistischen Bruderkuss, höchstens den sizilianischen Todeskuss. Oder doch den Kuss der Gottesanbeterin? Diese Auswahl vor einem langen Wochenende ist wirklich unschön.

Niemand hat behauptet, dass das machen einer alternativen Newssite ein einziges Honigschlecken ist.
Es ist irrsinnig hart Bachheimer zu sein - aber einer muss den Job schliesslich machen! TB

(10) @ (8) Werter H.TB, ich halte das für eine gute Aktion. Schauen Sie aber wenn möglich, das Sie nicht von der NSA Östereich eingezogen werden. (https://de.wikipedia.org/wiki/National_Security_Agency)Ansonsten halte ich es damit, um nicht Gemütskrank zu werden:
"Eine besondere Art von Humor ist der Galgenhumor, der den allerschlimmsten Situationen noch eine spaßhafte Seite abgewinnt".
Max Haushofer, (1840 - 1907), deutscher Schriftsteller

(11) @ (8) Also ich hab mich ja halb kaputt gelacht, als ich den Kommentar Nr 8 gelesen habe. Was für eine schmutzige Gedankenwelt sich in unserer Gesellschaft etabliert hat, und das offensichtlich auch bei regelmässigen Lesern Ihrer Seite. Die haben aber auch gar nichts verstanden.
Dabei heisst es doch " ein Küsschen in Ehren kann niemand verwehren".
Würde ich nicht in der hoffnungslos heruntergekommenen BRD wohnen, sondern mehr in Ihrer Nähe, würde ich mich auf den Weg machen, um mir ein Küsschen abzuholen. Leider bin ich auch nicht mehr jung und attraktiv, sondern in den Endsechzigern.
Ich werde in Gedanken bei Ihnen sein und passen Sie auf sich auf!!!

28.04.2020

07:46 | Leser-Zuschrift

Lieber Herr Bachheimer!
Herzlichen Dank für Ihre Arbeit – sie hat mir ermöglicht, mich gegen alles Kopfschütteln aus dem Umfeld (bes. der Familie!) und dem doch gerüttelten Maß an “Du hast doch einen Vogel! Du stellst dich da gegen die Öffentlichkeit. Also, ich glaube schon, was unsere Politiker sagen... So sind die nicht, dass die uns mutwillig anlügen! etc. etc.” zur Wehr setzen und die Füße auf dem Boden behalten. Nun hat mir meine Mutter, normalerweise naja, sehr wenig aufgeklärt (Bachheimer mag sie nicht... und alle anderen VT-Verbreiter auch nicht, dafür ist sie von BG durchaus beeindruckt, weil diesem ganz offenbar das Wohl der Menschheit am Herzen liegt... na, und verdienen darf er doch auch was – bei so viel Freigebigkeit.... ) mir gestern Nacht den Link geschickt:

Herzlichen Dank für die Wertschätzung aber eine Frage: VT-Verbreiter? TB

orf: Website geändert: Private Treffen „natürlich“ nicht verboten

Das Gesundheitsministerium hat gestern auf APA-Anfrage mitgeteilt, dass private Treffen trotz der seit Mitte März geltenden Ausgangsbeschränkungen zulässig sind. Eine missverständliche Formulierung auf der Website des Ministeriums, die ein Verbot von Besuchen bei Familienmitgliedern und Freunden nahelegt, wurde geändert. Auf der Homepage des Ministeriums finden sich zahlreiche Fragen und Antworten zu den seit Mitte März geltenden Ausgangsbeschränkungen. Unter anderem findet sich hier die Frage: „Wann enden die Ausgangsbeschränkungen? Wann sind Besuche bei Familienmitgliedern oder Freunden wieder erlaubt?“

(Das ist der Text, den ich gestern schon gesichert habe.... – habe noch gar nicht nachgesehen, ob bis heute was umgeschrieben wurde...)Na, und jetzt fühlt sogar meine Mama sich ein bissi verarscht... seit 6 Wochen hat sie ihre Enkerl nimmer besuchen können – und jetzt das! Ist vielleicht sogar der Hausjurist in seinen hervorragenden Analysen (auch DANKE!!!) einem platten Missverständnis aufgesessen? Einer “missverständlichen Formulierung??? Pffffffffffffffft!

Haha, ich lach´ mich kaputt... haben wir uns vielleicht an etwas gehalten, was gar nicht “so gemeint war”??? Oder wie meinen die das jetzt?
Vielen herzlichen Dank noch einmal für Ihre Aufklärung – in Zeiten wie diesen sehr, sehr wichtig... ich werde heute wieder mal was überweisen...
Liebe Grüße aus dem oö. Ennstal – gar net weit weg von der Steiermark!

09:47 | Leser-Ergänzung "aus dem eigenen Umfeld"
Meine Eltern konsumieren ausschließlich schon immer den Stern und den ganzen Tag den ÖRR. Sie lassen sich jedes Jahr ("wie jeder normale Mensch") gegen Grippe impfen, trotz massivster Nebenwirkungen. Sie sind derart in der Angst, auf Pharma-Drogen und "Linie", dass selbst solch ein Beitrag sie nicht dazu bewegen würden, ihre Kinder und Enkel wieder zu empfangen. Das einzige was dies vielleicht wieder ermöglicht, wäre eine geschlossene Ansage und offizielle Entwarnung durch Merkel, Drosten und RKI in Dauerschleife. Oder die angekündigte Impfung. Ich rechne sogar schon damit, dass ich meine Eltern gar nicht mehr sehen werde, sie sind nicht mehr die Jüngsten...

09:20 | Die Leserin von 07:46 beantwortet die grüne VT-Verbreiter-Frage
Was haben Sie am Wort “VT-Verbreiter” nicht verstanden?
Na, was meinen denn Sie, was Sie und die vielen Seiten sind, welche Informationen “outside the box” verbreiten? Diejenigen, die Artikel posten, welche gegen den Wohltäter Bill Gates sind, oder schon sehr bald auf Zahlen hinwiesen, die zeigten, dass das Virus doch nicht so tödlich sein kann bzw. sich gar nicht so schnell verbreitet, wie von den Regierungen zur allgemeinen Angststeigerung verbreitet, dass das Tragen von Masken gesundheitsschädlich sein kann, die Spitäler halbleer sind, und dass die konsequente “Bestrafung” und “Verfolgung” alljener, die sich die “öffentlich verbreitete Meinung” öffentlich anzweifeln trauen rechtens ist? Für jene unserer Zeitgenossen, die nur MSM und Pressekonferenzen der Regierung gewöhnt sind.

Ich selbst war durch Ihre Seite und die geposteten Links bereits von Anfang an darüber informiert, dass es möglicherweise auch eine andere Wahrheit abseits der offiziellen Schreibe gibt. Jedoch haben in den vielen Gesprächen die meisten Menschen sofort abgeblockt: das sei doch alles nichts anderes als Verschwörungstheorie, was ich da verbreiten würde. Ja, ich habe eine Menge Gespräche geführt (glücklicherweise dabei feststellen können, dass mein engster Freundeskreis sich schon ein bisserl mehr Gedanken macht als die gläubige Masse...), und mich oft gewundert, wie überzeugt die Leute sind, dass die Infos von Regierung, ORF und Kronenzeitung alle wasserdicht, 100% wahr und nur zu unserem Allerbesten sind. Die kamen zum Teil gar nicht darauf, dass die Massen dadurch auch manipuliert werden könnten, und ohhhhhhh, es waren sooooo viele, die die Einbußen bezüglich ihrer Freiheit leider gar nicht wirklich als schlimm wahrnahmen... nun, manche hatten im Gespräch dann doch ein “Aha”-Erlebnis, obwohl bei den meisten nach wenigen Minuten “der Vorhang wieder zuging” und sie nur mehr das “gesicherte Wissen”wiederholten, welches uns in den gleichgeschalteten Medien tagtäglich zugemutet wurde und wird. Dass Freiheit dauerhaft eingeschränkt werden könnte (auch durch eine App), eine Impfung ein Angriff auf unsere Gesundheit darstellen könnte, oder wir uns auf ein eingeschränktes Waren- und Nahrungsmittelangebot gefasst machen werden müssen, das glaubt von jenen, wie wird´s hier gern genannt? “Schlafschafen”, nach wie vor keiner. Die Seite “Bachheimer.com” habe ich übrigens in den letzten Wochen und Monaten zahllose Male empfohlen. Allerdings bekam ich eben auch immer wieder die Rückmeldung, das wäre doch alles nur “Verschwörungstheorie” – es sei unglaublich, wie negativ ich die Welt sähe, ich solle mir damit doch mit so einem Blödsinn mein Leben nicht verhunzen... die ärgsten Aussagen dazu kamen übrigens von Muttern – da schaust dann aber schon ein bisserl!!!

Der Begriff VT/Verschwörungstheorie wurde ja angeblich vom CIA geprägt und aufgebaut, und es ist ein sehr mächtiges Wort geworden, mit dem jegliches “Out of the Box”-Denken abgeschmettert wird. Gruselig auch, welch glasige Augen die Leute sofort kriegen, wenn sie wittern, dass jemand etwas verbreitet, was eben nicht von Politik und Medien genauso gesagt wird. Und das nächste was man hört ist “Ach, das ist ja doch nur Verschwörungstheorie – im Internet steht ja doch so viel Scheiß! Glaub´ doch nicht alles, was dort geschrieben wird, die Leute sind ja doch sowas von krank, die dort posten...” Na, Sie kennen das eh wahrscheinlich aus anderen Zusendungen auch...

Ich sag dann immer: Gerade WEIL ich nicht alles glaube, lese ich Bachheimer.com... Zwinkerndes Smiley und, ich gesteh´s: Manche Gespräche habe ich in letzter Zeit auch einfach abgebrochen, weil ich´s schon leid war, und gedacht: Okay, dann bleib´ in deiner Wahrheit – ich habe eine andere. Dann bleiben ja immerhin noch das schöne Wetter als Gesprächsthema und die Vorkommnisse rund um die Schule (... auch so ein Skandal... ich bin VS-Lehrerin und fassungslos, dass man die Kids, diese sozialen Wesen, auseinander gesperrt und der Bildung beraubt hat – gut, meine Kinder haben mit den Mamas die umfangreichen Arbeitspakete superbrav bearbeitet – ich bin sehr stolz auf sie!!! Das muss ich jetzt schon anführen... für Wochen... und ab 18. 5. wird´s ja auch nicht lustiger in der Schule – es ist ja dann auch nur “Unterricht light”, im Schichtbetrieb und ohne körperliche Nähe und Bewegung, was den Stoff betrifft: Weniger ist mehr... in dem wir uns feste auch um die Seelen der Kinder kümmern sollen... also, wegen mir hätte man sie gar nicht so traumatisieren müssen!!! Nun, die Bearbeitung der gestellten Arbeitsaufträge, hat, in ihren Grenzen, bei uns sehr gut geklappt, auch dank der Mamas natürlich, die ihrerseits dabei auch manchmal an die Grenzen gestoßen sind...zeitmäßig, erziehungsmäßig – und auch psychisch, und ich erwarte, zumindest bei meinen Schülern, dass deren Arbeitshaltung nicht im Keller ist – offenbar wird das aber nicht überall so sein, wie man hört und liest... doch, naja, für jene Fälle wurde ja dann eh schon die Regelung getroffen, dass ein Sitzenbleiben heuer nicht möglich ist... unglaublich!)

Nun, ich glaube, es ist klar, was ich mit VT-Verbreiter gemeint habe – also, für die Bachheimer.com-Leser sind Sie´s eh nicht... und für die anderen... nochmal pffffffffffffft!
Danke auch für die vielen, tollen Links – ich habe mir viel davon angesehen, und es hat mich sehr bestärkt in dieser komischen Zeit!

Kennen Sie die Newsletter von Leiendecker schon? https://www.christusundengelbildershop.de/newsletter-als-pdf/ Gut, er kann einem schon ein bisserl ZU spirituell sein, wenn man da nicht in die Richtung unterwegs ist (... ist auch so ein Killerwort wie VT für viele: spirituell...), aber viele Infos, die Ich von Ihrer Seite schon hatte, tauchten hier auch auf (... liest Leiendecker eventuell auch Bachheimer.com??? Nun, jedenfalls hat er auch gute Informanten und sicherlich einen Draht “nach oben”...) bzw. wurden Infos von Ihrer Seite durch Abschnitte aus den Newslettern recht gut ergänzt. Bin aber noch nicht durch – es sind ja keine Newsletter sondern mehr “News-Bücher”...

So, für jetzt reicht es... ich geh´ in den Garten hole mir beim Umgraben ein paar pöse Bakterien. Hoffentlich sind auch Viren dabei – damit mein Immunsystem aufgrund mangelnder Provokation durch die umfassenden Schutzmaßnahmen net mit der Zeit einschlaft, weil´s halt grad net allzu viel zu tun hat...

Herzlichen Dank für die ausführliche und klar verständliche Richtigstellung. Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag im Garten und nicht vergessen:
wenns Kreuzweh haben, sich einmal 10 Minuten hinsetzen, Handy zücken und b.com lesen! Das entspannt Hirn und Rücken und hilft daher beim Aufrechtsein! TB

10:59 | Die Leserin nochmals zu ihrer vorbildlichen Handywahl
Das mit dem Handy geht gar net... ich hab nur ein artphone, kein Smartphone... und dieses “artphone” ist ein Seniorenhandy, eins mit großen Tasten und kleinem Schirm (meine Umwelt ist immer ganz entzückt, wenn ich das herzeige...), obwohl ich von diesem Alter dann schon noch ein bisserle entfernt bin. Sie wissen: Telefon, SMS, Kamera – sonst gar nix... aber dank Ihrer Rubrik “Der gläserne Mensch” weiß ich auch warum! Ich hab´s ja die meiste Zeit nicht mal eingeschaltet...

Für bachheimer.com gehe ich natürlich zwischendurch immer wieder mal rein an den Laptop – das isses mir wert! Und wenn ich dann dort was les´, was einem die Schuhe ausziehen könnte, samt der Socken, dann hab´ ich ja noch den Blick durchs Wohnzimmerfenster auf meinen Garten – und das bringt mich dann schon wieder ins Lot..

26.04.2020

10:54 | Leserzuschrift "Wer ist TS?"

Ein guter Freund hat mit mir über Kommentare vom TS Terrorspatz gesprochen. Nur positiv natürlich. Und dann kam die Frage auf, ja wer ist dieser Terrorspatz.
Da habe ich im Team nachgeschaut und habe ihn nicht gefunden.

TS war von fast erster Stunde an dabei, musste aber aus privaten Gründen 2018 eine mehrmonatige Auszeit nehmen. Daher haben wir ihn von der Teamliste genommen. Als er zurückkehrte, habe ich ihn zwar aufgefordert, den Eintrag zu ergänzen, wozu es im Alltagsstress nicht kam und hernach Vergesseneheit geraten ist. Danke für  Ihren Hinweis. Ich habe soeben mit TS gesprochen, er wird das heute noch nachtragen! TB


08:39
 | Leser-Zuschrift "Einzig lesbares Medium im Moment"

Einen wunderschönen Sonntag und Gratulation zur einer der besten Alternativen Information Plattform. Meine Tochter sagte gestern:" Die einzige Seite die man zur Zeit lesen kann, ist der Bachheimer." Sie hat Recht. Herzlichen Dank dafür.

Gerade an so schönen warmen Frühlingssonntagen grenzt unser Tun an Arbeit (meistens ist ja Spaß) Daher freut es mich besonders, dass ich heute mit diesem Mail aufwachen durfte!
Herzlichen Dank fürs Lob aber auch für ihre beständige "Mitarbeit" mittels Beiträge und Kommentare! Ausschliesslich Eure Zusendungen machen uns lesbar, da unsere Leser an die anderen b.com-Leser denken und wissen, was diese interessiert!
b.com - das Medium mit 1.000 Redakteuren! TB

15:25 | Leser-Kommentar
Es gibt noch Zeitschriften, die man lesen kann. Jetzt Freitags kaufte ich mit eine und fand einen lesenswerten Artikel der es in sich hat.
Zitat: "Wenn heute ein Viertel der Wähler unserer neuen Länder als Unterstützer von Rechtsradikalen oder schlicht "Nazis" stigmatisiert werden, dann sagt das weniger über die Wähler aus als über das Framing als Kampfmittel im Wettbewerb um die politische Deutungshoheit." aus JÄGER Heft Nr.5 Mai 2020. www.jaegermagazin.de  - und das war erst der Anfgang des Artikels......

Bildschirmfoto 2020 04 26 um 08.43.26

24.04.2020

15:00 | Ludwig von Mises Institut Deutschland Konferenz 2020

„Wie der Markt Umwelt und Ressourcen schützt”


14:00 | b.com Hausjurist Dr. Dr. Heinz-Dietmar Schimanko "Alternative Medien, wie bachheimer.com"

Alternative Medien wie bachheimer.com zeigen, daß das Informationsmodell einerseits und das Konversations- und Diskursmodell andererseits einander nicht ausschließen, sondern miteinander kombinierbar sind. So bieten sie sowohl professionelle Berichterstattung und Kommentare und auch Essays, und bieten Bürgerinnen und Bürgern unterschiedlichster sozialer Zugehörigkeiten und Bildung ein Forum für deren Meinungsäußerung und den Meinungsaustausch, und veröffentlichen sowohl von Leserinnen und Lesern vorgeschlagene Berichte, als auch von diesen erlangte Informationen sowie deren Kommentare. Das ist wirklich gelebter Pluralismus mit Meinungsfreiheit.

Dr. Dr. Schimanko hat ein allgemeines Essay über Medien verfasst, wo am Schluß auch Bachheimer.com vorkommt! Den Link zum gesamten Essay finden Sie hier! TB


07:43
 | Vier Jahre Bachheimer!

Heute vor vier Jahren ging b.com online und obwohl ich mit Beate Meinl-Reisinger nicht konform gehe …. hat Sie einen Satz gesagt, der zu 100 Prozent auf b.com anzuwenden ist.  „Wer nichts weiß, muss alles glauben!“ Seit vier Jahren versorgt b.com die Leser mit Informationen aus aller Welt, zu vielen Themen, jedoch immer mit der spezifischen Handschrift von b.com, der steirischen Handschrift, der freien Meinung und der etwas anderen Sicht auf die Dinge.

Dafür möchte ich mich einmal bei den Lesern, Abonnenten und Kommentatoren bedanken, sie machen den Spannungsbogen der kritischen Meinungsbildung, mit geschriebener Wertschätzung, mit Spenden und mit Dauerabo´s möglich.
Thomas steht seit vier Jahren an vorderster Front und es gehört schon einiges an Mut und Wahnsinn dazu, in diesen Zeiten seine Meinung auszusprechen, dafür einzustehen und auch die Wahrheit zu schreiben.

Wir wissen, viele Politiker, Lobbyisten und politiknahe Berater lesen b.com und ich hoffe doch, dass so machen Idee, Anregung und auch Kritik aufgenommen wurde und in Umsetzung gebracht wurde, auch wenn es unangenehm ist, darauf kann Thomas stolz sein und wir in der Redaktion sind es auch. „The hardest prison to escape is in our own mind.“

Darum hoffe ich, mit ihrer Unterstützung, wird es www.Bachheimer.com noch lange geben, ich wünsche uns allen für die Zukunft, den Mut und den Wahnsinn offen auszusprechen was wichtig ist, für die freie Meinung einzutreten und vor allem für die Freiheit der Gesellschaft ohne Zwang und Hausarrest.
Terrorspatz


08:19 | Der Alpenökonom ... zu b.com

1461 Tage oder 35 064 Stunden unermüdlicher Einsatz für bachheimer.com – Dafür gehört allen voran Dir, Thomas, aller Dank der Welt, und auch allen Lesern und Unterstützern, die mit ihrem Engagement bachheimer.com zu einer lebendigen und kritischen Plattform gemacht haben. Die Aufgaben werden in den nächsten Jahren weder leichter noch weniger werden. Schließlich weiß jeder Bergfex, dass der Einstieg in den Berg, sei es mit Tourenski, sei es mit dem MTB, sei es mit Wanderschuhen eine Aufwärmübung ist im Vergleich zu den späteren Herausforderungen. Dafür wünsche ich uns allen die nötige Kraft! Ad multos annos!
Alpenökonom

08:45 | John James

Wie die Zeit vergeht! Vier Jahre sind es schon, setidem wir in einem Kaffeehaus in der Wiener Innenstadt darüber diskutiert haben, wie du eine Nachrichtenseite aufbauen könnest, um die Menschen in Österreich und Deutschland auf die bevorstehende Krise vorzubereiten.

Nun, jetzt ist die Krise da, aber nicht wie wir sie erwartet haben. Nicht nur die Wirtshäuser sind zu, hie wie da. Das Versammlungsrecht und das Demonstrationsrecht sind ausgesetzt, die öffentliche Teilnahme an Religion und Kultur untersagt. Das Recht zu Reisen ist auch irgendwo verlorengegangen. Aber das Recht auf Meinungsfreiheit bleibt. Dafür stehst du (und wir) mit deinem Namen. Nie war es wichtiger, dieses Recht nicht nur zu verteidigen, sondern auch in Anspruch zu nehmen. Nie war es wichtiger, zu verstehen, dass Europa nicht in Verordnungen der EU, sondern in unserer gemeinsam Kultur und in unserer Ideengeschichte besteht.

Übrigens, ich konnte gestern mit meiner "self-isolating" Mutter einen virtuellen Tee Trinken (dank einem US Internet Konzern) und sie hat mir b.com auf ihr Smartphone gezeigt. Zu meinem Erstaunen war alles in Englisch! EIne kurze Recherche ergab, dass die Übersetzungsfähigkeit der amerikanischen Browser inzwischen so hoch ist, dass man b.com sofort in jeder Sprache der Welt lesen kann!. Nur beim steirischen Dialekt versagt die künstliche Intellgenz noch. EIner weiteren Verbreitung deines Ruhms steht also nichts im Wege. Das Programm für die nächsten vier Jahre steht schon fest.

Gestern die (Ober)steiermark, morgen die Welt. Ich schließe mich dem Alpenöknom an: Ad Multos Annos

10:14 | Leser-Kommentare
(1) Sehr geehrter Herr Bachheimer und Team!
Herzliche Glückwünsche zu Vier Jahre Bachheimer! Danke für die vielen wertvollen Informationen von Ihnen, Ihrem Team und allen Einsendern.
Die €100,00 mit Verwendungszweck "Jubiläumsspende 4 Jahre" sind bereits unterwegs. Selbstverständlich rufe ich alle auf wenn möglich es nachzumachen, solange man mit der Währung noch was sinnvolles kaufen / unterstützen kann.
Aufteilung 33% für den Chef, Rest auf die Teammitglieder. Anlagebindung in Bier und/oder Steirischem Kürbiskernöl.
Weiterhin an Alle alles Liebe und Gute.

Herzlichen Dank - Sie sind der erste, der uns Jubiläumsgeld zukommen hat lassen. Man fühlt sich ja wie bei VW, als die WElt noch in Ordnung war! Da gab's auch für verdiente Mitarbeiter Jubiläumsgeld! Bei uns gibt's Jubiläumskernöl, zumal das Biertrinken alleine sich anfühlt wie Schwimmen mit Gummistiefeln oder schn.... mit G......i! TB

(2) Vier Jahre Bachheimer - einen Satz gesagt, der zu 100 Prozent auf b.com anzuwenden ist.
„Wer nichts weiß, muss alles glauben!“ oder auch "Wissen schadet nur dem der er es nicht hat"

21.04.2020

17:10 | Leser-Zuschrift "Merkwürdige Werbungen habt ihr"

auf der Seite "Finanzen" habt Ihr eine werbung mit diesem Herrn Geiss geschaltet. diese führt zu der seite bitcoin billionaire!
habt Ihr so was nötig?
diese bitcoin Drücker Club hat erhebliche Kritik bei Verbraucherschützer ausgelöst! Angeblich soll auf VOX nie so eie "Höhle des Löwen" mit den vorgezeigten Prominenten jemals gelaufen sein!
Bitte ewahrt Eure bisher erworbene Seriosität und haltet von Drückerkolonnen Abstand!!!

Im Prinzip hätten wir jede Werbung nötig! Aber unseriöse Werbepartner schliessen wir aus. Wir kennen diese Firma nicht und diese Werbung wurde Ihnen über google auf Ihren Rechner gesendet. Und Sie wissen wie google funktioniert? TB

16.04.2020

11:13 | Terrorspatz - Ein weiser Spruch lautet: „Je älter der Adel … desto maroder die Waschmaschine!“

In diesem Sinne, wünscht die Redaktion von b.com dem Seifenstein der freien Medien alles Gute zum Geburtstag. Einen stolzen 68iger feiert Walter Eichelburg, obwohl an den 68igern haben wir derzeit massiv zu knabbern.

Doch selbst in diesem stolzen Rittersalter kämpft der edle Recke, wie einst Don Quijote, gegen Windmühlen, die sich bei näherer Betrachtung doch als Drachen entpuppen.

Als kleiner T. Spatz, muss man seine Verdienste neidvoll anerkennen …. um die Goldwelt, die freie Meinungsäußerung und seine Beharrlichkeit die Fahne der freien Meinung so hoch zu halten.

Daran können wir uns alle ein Beispiel nehmen ….. auch wenn wir in so mancher Schlussfolgerung seiner Analyse nicht übereinstimmen, da diese manchmal so wie Reichsflugscheiben … zu weit in den Sphären der Phantasie dahinschweben.

Es tut der Sache keinen Abbruch, einen verdienten Mitstreiter, an seinem Ehrentag … alles Gute zu wünschen, viel Gesundheit und einen sturmfreien Tag …... und Dir zurufen lieber Walter Eichelburg …. weiter so!
T. Spatz

14:24 | Silvercruiser
Es mag ja sein, dass man einem selbsternannten Adeligen huldigt, ob seinem Lebenswerk...und der Aussicht dereinst dann nicht nackt am Kreuz zu enden...dagegen ist ja grundsätzlich nichts einzuwenden (wer will den schon die mannigfaltige Rache am eigenen Leib verspüren). Aber....eines stimmt mich doch Wunder: Sie als bachheimer.com sind ja nicht ungebildet, wenn es um Geldfragen und Investitionen geht, deshalb sei mir die Frage erlaubt: Warum immer wieder diese "Annerkennungen" für ein Asset, welches in der Kredit-Portfolio-Risiko-Betrachtung schon lange als Problemfall zu behandeln ist und längst aus der Bilanz mittels Abschreibung und Verlustvortrag zu entfernen gewesen wäre?
Vielen dank für Ihre Antwort, Silvercruiser

Lieber Sivercruiser, ich betrachte WE nicht als Asset oder als Zahl in einer Bilanz .... sondern als .... WE. Was nun die adelige Waschmaschine betrifft ... nun es ist halt ein Kreuz mit der Technik und selbst hartnäckiges Auspeitschen führt nicht zum Schleudervorgang. Vielleicht war es dem guten Ding auch zuviel .... weil Reichsflugscheibenteile eingebaut waren. TS

 

13.04.2020

10:42 | Goldvorsorge/b.com "TB neuer Chefökonom der Goldvorsorge"

Versierte b.com-Leser wissen, dass der Wiener Goldhändler Goldvorsorge/GVS seit Anbeginn von bachheimer.com mit b.com cooperiert. Diese Zusammenarbeit geht aber über die Banner- platzierung weit hinaus. Dank der GVS-Infos von der „Goldhandelsfront“ konnte b.com seinen Lesern stets hervorragende Markt-Informationen liefern. Umgekehrt durfte b.com die Goldvorsorge mit ihren ökonomischen An- und Einsichten bereichern. Diese Zusammenarbeit findet nun einen neuen Höhepunkt. Freudig dürfen wir bekanntgeben, dass TB seit Anfang April "das Amt" des Chefökonomen der Goldvorsorge übernommen hat. Dream-Team der Goldwelt! TB

13:39 | Leser-Kommentar
(1) Herzlichen Glückwunsch an Thomas Bachheimer und auch an Goldvorsorge. Ich freue mich mit Thomas Bachheimer und hoffe auf weitere gute Zusammenarbeit der Parteien. Auf das auch wir Leser und Kunden weiter von den hervorragenden Informationen und Beiträgen profitieren, indem wir dadurch gute und vernünftige, weitsichtige Entscheidungen treffen können.

Vielen Dank für die Glückwünsche! Daraus wird ganz sicher ein Mehrwert für die leser von b.com entstehen! TB

(2) das hab ich doch glatt übersehen. Super, freue mich für Dich und für Goldvorsorge. Gratuliere beiden für den Zugewinn.

(3) Sehr geehrter Herr Bachheimer und Team! An Herrn Bachheimer Gratulation zur Berufung zum Chefökonomen der Goldvorsorge. Es kommt zusammen, was zusammen soll.
Eine Frage an John James, soferne ihr oder er diese auch interessant findet. Wie schaut das mit dem Corona-Virus in den 2 doch sehr kleinen Ländern Monaco und Liechtenstein aus ? Oder Haben die in dem Sinn, kein normales Alltagsleben ? Gibt es dort auch Einschränkungen ?
Danke führ Ihre bisherige Arbeit.

 

12.04.2020

08:45 | Leser-Zuschrift "Frohe Ostern - Always look on the bright side of life""

Liebes Bachheimer Team!

Frohe Ostern mit Monty Python.
Die Hymne werden wir die nächsten Jahre noch öfter benötigen.
Behaltet weiter euren Humor bei.
TS und TB sind ja täglich in Höchstform 😁

Always look on bright side of life (englisch) https://youtu.be/SJUhlRoBL8M 
Always look on bright side of life (deutsch) https://youtu.be/Bm8UWmXCMAg
Besten Dank & ein frohes Osterfest

09:35 | Leser-Zusendung

Bildschirmfoto 2020 04 12 um 09.35.27

11.04.2020

19:56 | b.com: Die b.com-Redaktion wünscht allen Lesern ein Frohes Osterfest ...

... im Kreise Eurer staatlich erlaubten Lieben.
Wir sind unserer Vier heute, normal niemals unter 10. Da uns auch das Osterfeuer untersagt wurde, können wir - wie bei uns eigentlich Tradition - heuer kein Osterfeuerbild offerieren. Deshalb greifen wir auf eines zurück, welches wir voriges Jahr geschossen haben. Ein fast teuflisches Foto - als hätten wir gewußt, was 2020 passieren würde.

Trotzdem allem, Frohe Ostern und herzlichen Dank fürs Lesen, Beitragen und Spenden! TB

Bildschirmfoto 2020 04 11 um 20.04.19

 

13:11 | b.com "Osterfahrplan"

Karsamstag
Auch morgen werden wir bis zum frühen Nachmittag den "normalen" Samstag-Service bieten. Die Zeit der "Auferstehung" werden auch wir in Ruhe verbringen - es passt auch nicht zu diesen Stunden Lapidares zu bringen bzw. zu kommentieren. Samstag Abend (ab ca. 17 Uhr) werden wir das Update-Sevice weiterführen.

Ostersonntag
Sonntags-Service wie immer

Ostermontag
Business as usual

Sollte sich in den Ruhezeiten irgendetwas Bahnbrechendes tun (leider nicht unmöglich in Zeiten wie diesen), so werden wir das Service sogleich aufnehmen! TB

 

10.04.2020

18:42 | Aus unserer (zumindst bei mir) beliebten Serie "Traditionelles aus der Steiermark"

bringen wir heute das typische Karfreitagsessen "Stosuppe"!
Nachdem wir die ganze Woche fleischlos unterwegs waren (der geübte Leser hat es sicherlich anhand meiner Kommentarschwäche bemerkt), kommt es am Karfreitag zum Höhepunkt der Fastenzeit. Es wird versucht, den ganzen Tag möglichst wenig zu essen (ich hatte eine trockene Scheibe Weißbrot, dafür aber drei Kaffee) und am Abend gibt's die Stosuppe - ein karges Mahl bestehend aus Sauerrahm, Kümmel, Mehl + ein Stück Bauerntopfen, Salz mit ein paar "gresten Erdäpfln" drinnen! Schmeckt vorzüglich, ich glaube sogar dann, wenn man den ganzen Tag normal gegesssen hätte! Originalbild siehe unter dem Beitrag!
Bis morgen 16 Uhr heißt's noch durchhalten, dann beginnt eine Orgie bestehend aus Schinken, Kalbs-Zungen in Oberskren, eh kloa Eiern, Ostawiaschtln, Schweinzüngerln lettig, und an Salat mit ordentlich Kernöl! TB

IMG 1840

08:51 | b.com "Osterfahrplan"

Karfreitag
Ganz der Linie der Regierung(en) folgend (die wissen schliesslich immer was das Beste für uns ist) - werden wir auch heuer wieder den Karfreitag-Nachmittag die Arbeit ruhen lassen (bei uns tradition) und uns erst am Abend (ca 17:30) wieder melden.

Karsamstag
Auch morgen werden wir bis zum frühen Nachmittag den "normalen" Samstag-Service bieten. Die Zeit der Auferstehung werden auch wir in Ruhe verbringen - es passt auch nicht zu diesen Stunden Lapidares zu bringen bzw. zu kommentieren.
Samstag Abend (ab ca 18 Uhr) werden wir das Update-Sevice weiterführen.

Ostersonntag
Sonntags-Service wie immer

Ostermontag
Business as usual

Sollte sich in den Ruhezeiten irgendetwas Bahnbrechendes tun (leider nicht unmöglich in Zeiten wie diesen), so werden wir das Service sogleich aufnehmen! TB

09.04.2020

Bildschirmfoto 2020 04 09 um 13.04.21   Bildschirmfoto 2020 04 09 um 13.17.33

12:54 | b.com "Trotz Maske Gesicht und Haltung zeigen"

Natürlich möchte auch bachheimer.com seine Leser sowie die Allgemeinheit optimal geschützt wissen. Zu diesem Behufe haben wir zusammen mit unseren treuen Förderern, dem Goldguerilla und RAM eigene Schutzmasken mit dem b.com-Logo konzipiert, mit denen Sie sowohl

  • maximal geschützt sind als auch
  • den bachheimer-üblichen Durchblick bewahren
  • sowie Gesicht und Haltung zeigen können

Diese Masken sind stufenlos auf jede Kopfform anpassbar und werden
zum Preise von € 22,50 exkl. USt.,  inkl. Verpackung und Versand
ab 10 Stück um € 18,50 feilgeboten.
Anfragen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

18:33 | Leser-Kommentar
scheiß auf die Maske, wer ist die junge Frau???

Das ist unsere Corona-Ferien-Ferialpraktikantin!
Unabhängig davon: wir versenden NUR die Masken samt Verpackung, merh ist nicht dabei! TB

19:54 | RAM ergänzt
Ein transparentes Visier aus PET schützt
Sie und Ihre Umgebung vor Spritzer, Niesern etc. und beeinträchtigt dabei nicht die Beweglichkeit des Kopfes. Durch das geringe Gewicht und der einfachen Handhabung angenehm zu tragen und bietet den vollen Durchblick. Unser Gesichtsschutz reicht von der Stirn bis unter das Kinn und entspricht somit Punkt 4. Arbeitsausrüstung / Arbeiten im Freien der WKO Aussendung RS10 -BLg- Handlungsanleitung Sozialpartner COVID 19.

BESCHREIBUNG

Material: FINCLEAR Alpha PET – Stärke: 0,4 - 0,8mm – Gewicht: ca. 65g Größe: ca. 300x270mm Transparenz: Hohe Lichtdurchlässigkeit Strahlungswiderstand: Gammastrahlungsfest und darf mit Ethylenoxyd sterilisiert werden Recycling: 100% wiederverwendbar, Hochleistungskunststoff made in Europe

IHR VORTEIL
durch das glasklare Material ist Ihr Gegenüber sichtbar
schützt das Gesicht
für Brillenträger geeignet
individuell anpassbar an jede Kopfgröße
schützt Sie und Ihre Umgebung
MADE IN AUSTRIA
Fertigung zu 100% made in Austria Kapazität ca. 12.000 Masken / Tag
Hoher Liefer- und Lagerservicegrad von FINCLEAR ALPHA aufgrund großer Lagervorräte in Österreich

PREIS
• €/Maske mit Logo: 22,50 incl. Verpackung, Transport exkl. Ust.
• Großmengen: Sonderoffert
• Zahlungskonditionen: Vorab-Überweisung

18:33 | Leser-Kommentar
scheiß auf die Maske, wer ist die junge Frau???

Das ist unsere Corona-Ferien-Ferialpraktikantin!
Unabhängig davon: wir versenden NUR die Masken samt Verpackung, mehr ist nicht dabei! TB

07.04.2020

19:15 | b.com: TB lässt bestellen, dass er mit massiven Rechnerproblemen konfrontiert ist!

Der Terrorspatz wird in 15 Minuten weiter updaten! FG

19:54 | TB ... Du musst mit dem Hammer auf F8 schlagen! Das wirkt garantiert!  TS

20:30 | technischer Leser Kommentar:
Bier und Tastatur verträgt sich ned. *Prost*

Wir distanzieren uns in der Redaktion von derartigen böswilligen und haltlosen Unterstellungen. Wir haben niemals nie ein Bier in der Redaktion gelager, geöffnet oder getrunken. Wir leben aufgrund der Spendenlage in asketischer Enthaltsamkeit und nehmen Lichtnahrung zu uns. ... und Kernöl. TS
P.S.: *Prost*

06.04.2020

15:56 | Leser-Zuschrift "Danksagung und Spende"

Wollte nur mal DANKE sagen. Für Euren Einsatz, Eure pointierten Kommentare und der Humor kommt auch nie zu kurz. Und das in dieser puh, wie sag ich`s, meistens chaotischen und mittlerweile diktatorischen Zeit. Der Informationsschwall der täglich über Euch ausgegossen wird, muss ein enormer sein. Wir Leser bekommen ja nur einen kleinen Auszug aus dem mit was ihr täglich an Kommentaren und Artikeln zur Durchsicht bekommt. Hut ab und ein großes, herzliches Dankeschön an Euch allen.

Auch bei den KommentatorenInnen möchte ich mich für Ihre Anregungen, vor Ort Informationen und inspirierenden Kommentare bedanken. Die Einblicke und Sichtweisen wachsen dadurch täglich.
PS: Habe soeben an b.com 30 € an Spende überwiesen. Ab Mai kommen dann 15,- monatlich.

Herzlichen Dank an Sie und auch an alle anderen Spender und Abonnementen, die in den letzten Tagen uns für unsere Bemühungen belohnt  und so zum Weiterbestand der Seite beigetragen haben.
PS: gerade Sie als Vielmailerin und Schreiberin, die Sie uns mit stets guten Artikeln aber auch Kommentaren und Gedanken verwöhnen, sollten nicht spenden - Sie haben so schon viel für die b.com-Bewegung getan! Das gilt übrigens für alle Beitragstäter! TB

17:34 | Leser-Widersprüche
(1) hier bin ich nicht Ihrer Meinung. Warum soll man kein finanzielles Scherflein beitragen, nur weil man Beiträge bringt oder Artikel sendet. B.com. ist doch unsere Seite und wir wollen alle, dass sie überlebt. Die Spenden sind erforderlich, damit Sie auch Ihre im Hintergrund tätigen Mitarbeiter bezahlen können. Ihnen von dieser Stelle einmal einen herzlichen Dank, dass unsere Seite immer bestens funktioniert. Es gibt sicher lukrativere Jobs, aber keine wertvolleren.
Sie haben mich bereits mehrfach gebeten, meine Spende einzustellen. Ich kann es nicht, für das Geld kann ich mir nie und nimmer etwas wertvolleres kaufen.

(2) Werter H.TB ich will es mal so umschreiben. Im positiven Sinn. "Einer für alle, alle für Einen. Was nutzt mir als Beitragtäter mein Schreiben, wenn die Basis in Konkurs geht ? Nichts, deshalb sind wir alle gefordert. Die Zeit von warm duschen ist definitiv vorbei.

Aber die Beitragstäter arbeiten ja mit an der Seite. Wo kommen wir denn da hin, wenn diejenigen die arbeiten, für diese Arbeit noch bezahlen sollen während viele anderen Leser "nur" lesen (worüber wir uns aber auch freuen)! TB

(3) Die Leserin (2) nochmals: Vielen Dank für dein Angebot. Aber ich halte es so wie die anderen Kommentatoren. Ich möchte zum Erhalt der Seite beitragen und die kostet nun mal Geld. Abgesehen davon, bekomme ich jeden Tag so viel an Informationen und Denkanstößen zurück. Mein Geld ist gut angelegt ;-)

(4) Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommenat zwischen (2) und (3)
Genau das soll die neue Welt nach Corona werden. So hoffe ich zumindest! Jeder hilft jedem, die Dollar-Zeichen-Geplagten werden das nicht nachvollziehen können, jedoch die Menschen, die noch einen gesunden Menschenverstand beibehalten haben, schon! In diesem Sinne, sollten Sie sich lieber TB nicht immer entschuldigen. Auch annehmen gehört zur neuen Welt. Eben ein geben und nehmen!

Ja eh entschuldiigen is eh' komisch.
Aber wollen wir frei bleiben, damit die, die kein Geld haben, trotzdem mitlesen können und wir wollen auch, dass die, die mitarbeiten nix zahlen müssen. Komischerweise spenden die "Mitarbeiter" am meisten.
Übrigens: zum 1. Mal seit Sommer 2018 (als der Konzern uns zurückgestutzt hat) haben wir im März dank vermehrter Spenden positiv bilanziert!
Geiles Gefühl! So kann ich dem TS eventuell seinen kargen Spatzenlohn etwas auffetten! TB

(5) Dem Vatikan-Korrespondenten sein Bruder stellt richtig fest:
Trotz deutlicher Steigerung der Zugriffszahlen sind die Einnahmen aus Konzernzuwendungen stagniert bzw. zurückgegangen. Noch schöner wäre es, wenn man endlich vom Konzern unabhängig werden könnte.

(6)  @ Beitragstäter: Betrachten Sie uns einfach als Bachheimers Ehrenamtliche.

(7) Lieber H.TB, ich arbeite nicht. Es ist eine Leidenschaft bzw. eine Passion. Wie lange schreibe ich nun schon, mir ist es entfallen, sagen wir grob seit 2006, jetzt haben wir 2020. Und nunmehr seit es TB gibt, exklusiv für TB und niemanden anderen. Und wenn Sie sagen, TB braucht finanzielle Unterstützung, weshalb soll ich keine geben, wenn ich es mir leisten kann ?
Fakt ist nun mal, ähnlich wie bei einem Verein welcher z.B. 250 Mitglieder hat die zahlen, dann halten höchstens 20 % der Mitglieder diesen Verein am Leben, nicht durch den Beitrag, sondern um den Verein von Ablauf her zu erhalten, durch Funktionsübernahme, Arbeitsdienst usw. TB ist kein Geschäft im üblichen Sinne, sondern der Ausdruck für etwas zu stehen, das einem wichtig ist, deshalb bringt man sich ein. Um z.B. das Ideal "Freiheit" zu erden.
Denn nur im Kopf bewirkt es nichts. TB ist deshalb ein Medium um Menschen zum aufwachen anzustossen, mit dem Hintergrund Du bist nicht allein, es gibt viele die ähnlich denken. Und daraus ergibt sich, das jeder der TB lesen tut, immer die Wahl hat sich selber und dem Aussen bewusster zu werden. Man bekommt eine Wahl. Und das sicherlich auch in Geld unterstützenswert, denn ohne Energie läuft eben keine Waschmaschine. Oder anders, der Mensch lebt nicht nur von Brot und Wein allein. Denn mit "Outside the Box" beginnt der Weg der Freiheit.

01.04.2020

19:01 | Leser-Zuschrift Bachheimer.com verlinkt bzw. zitiert

Der Link zur Swiss Propaganda Research war schon 2x auf b.com verlinkt. https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/
Nicht umsonst, denn auch der Arzt liesst wohl auf b.com mit, denn man findet in heutigem Update den folgenden Text:
«Ein Mitarbeiter einer Münchner Klinik erklärt, daß man „seit Wochen auf die Welle warte“, aber es gebe „keine Steigerung der Patienten­zahlen“. Die Aussagen der Politiker würden sich nicht mit den eigenen Erfahrungen decken, der „Mythos des Killervirus“ könne „nicht bestätigt“ werden.“
Ein echter Erfolg der freien Medien, mit ihren authentischen Nachrichten eine breitere Leserschaft zu informieren.
Deshalb auch hier an b.com und auch an swpr ein BITTE WEITER SO.

Danke für die Zusendung. Uns freut es sehr, dass unsere Autoren auf swprs erwähnt werden. Schliesslich sind wir große Fans dieser Newsquelle und bringen gerne deren Berichte! TB

30.03.2020

12:23 | Leser-Zuschrift "Umbenennung von 'Der drohende Kollaps'"

Hallo, liebes Bachheimer-Team. Angesichts der Dynamik aller global ineinandergreifenden Krisen rege ich an, die Rubrik "Der drohende Kollaps" zeitnah umzubenennen. Ist doch a bisserl euphemistisch, gell? Ansonsten herzliches Dankeschön!!!

Gute Idee! Werden wir demnächst umsetzen! TB

29.03.2020

08:39 | Leser-Zuschrift "b.com hat uns den Arsch gerettet"

Ich wollte einfach mal ein riesen "Danke" da lassen!

Seit Jahren lese ich diese Seite und bin auf alles vorbereitet gewesen.
Ja, ich habe diese Krise erwartet. Zumindestens diese plötzliche Arbeitslosigkeit und die leeren Regale.
Zwar nicht diesen Virus, aber es war absehbar und hätte sich vielleicht anders ereignet, mit ähnlichen Konsequenzen.
Meine eigene Meinung zum Virus lasse ich als Pflegekraft mal dahin gestellt. Da hat jeder seine eigene Meinung und keiner weiß, ob die sich noch bewahrheiten wird.
Ich gönne an dieser Stelle jeder Verschwörung oder auch nicht ein "hab ich doch gesagt"

Zurück zum Danke!
Ohne den Bachheimer hätte ich vieles nicht.
Jetzt noch einen Job! Ich wechselte gut bezahlt aus der Wirtschaft zurück in die Pflege (das war an dieser Stelle durchdacht, da wenigstens immer ein Grundeinkommen da ist, auch in solcher Situation.
Ein Wissen über Rezepte vom Eichelmehl bis hin zur selbstgemachten Hefe.
Volle haltbare Vorräte, ein Stromausfall wäre ein Klacks und ein Schrebergarten mit Saatgut.

Diese Seite hat meiner kleinen Tochter und mir tatsächlich JETZT den Arsch gerettet.
Natürlich hat man als alleinerziehende nicht zwingend einen Goldvorrat. Aber auch keine angedrehten Aktienfonds von der Bank!
Vom Strumpfgeld gibts jetzt Klopapier vom Schwarzmarkt.

Schöner geht's nicht! manchmal, wenn wir in Arbeit ersticken, bzw. wenn ich die 75. Arbeitsstunde in der Woche absitze, denkt man sich schon "Warum machen wir das" . Solche Zuschriften zeigen uns: DESHALB! Motivation für die nächsten Wochen gesichert! Herzlichen Dank für die Wertschätzung und herzlichen Dank an die anderen unterbezahlten Redaktionsmitglieder sowie an alle, die mit derart vielen Zuschriften zum Gelingen der Seite beitragen! TB

09.08 | weiterer Leser-Dänke (Mehrzahl von Dank?)
(1) Ich möchte Ihnen einmal meinen besonderen Dank für Ihr tägliches unermüdliches Engagement, besonders in Zeiten wie diesen, ausprechen.
Gerade jetzt wo so manche Narrativsau, durch im wahrsten Sinn des Wortes jedes Dorf getrieben wird, ist echte Information um so wichtiger.
Sie werden in der zukünftigen monarchischen Medienlandschaft keine kleine Rolle spielen....
Vielen Dank und weiterhin Gottes Segen, ein treuer Leser aus Ungarn

(2) Seit vielen Jahren lese ich hier mit - zwischendurch auch mal bei HG.com, schliesslich finden sich überall Informationen/Warheiten/Hinweise. Bislang ohne Kommentare meinerseits, weder hier noch beim originell. Aber nu wird es mal Zeit für ein Dankeschön, denn dank eurer unermüdlichen Arbeit bin ich sowohl mental als auch physisch vorbereitet, so weit es im Rahmen meiner Möglichkeiten zu machen ist. "Fluchtburg" am Lande kann ich mir keine leisten, aber meine besten Freunde und ich haben uns eine Berliner Platten-Wohnung zur Fluchtburg ausgebaut :) In diesem Sinne harren wir der Dinge die da kommen mögen, gemeinsam sind wir stark :) Nochmals danke für Euren Einsatz und Eure Mühe!
LG, ein Wiener exilant in Berlin :)

(3) Ich schliesse mich dem Dankeschön an. Angefangen hat alles iom Herbst 2007 mit Max Otte, der „Der Crash kommt“ beim SR2 Radio vorstellte. Im Februar 2008 gelangte ich an einen Börsenbrief. Dann kam hartgeld dazu. Damals gab es nur wenige Meldungen pro Tag. Als bachheimer aufmachte, war ich bald hier Stammgast. Leider habe ich bis heute zu wenig gespendet. Denn diese Arbeit ist viel wert. Vielen Leuten habe ich bachheimer empfohlen. Dem letzten erst diese Woche. Denn in einem Supermarkt wacht gerade ein junger Angestellter auf. Gottlob nicht viel zu spät.
Kurzum: Hartgeld war der Start und bachheimer war für mich die Fortsetzung. Jeden Tag erhalte ich hier Infos. Was ne Leistung. Danke Dank Danke für diese tolle Arbeit Achja ohne Euch hätte ich das Mediziner gegen Medien Video nicht gefunden und es auf meinem eigenen YT Kanal raufgepackt wo es bis jetzt abrufbar ist.

(4) Ich verspreche Euch auch, trotz dieser künstlich herbeigeführten Krise, demnächst eine kleine Spende zukommen zu lassen. Es wird zwar immer schwieriger als EPU aber wer solch eine aufopfernde Arbeit zum allgemeinwohl dazubeiträgt wie Ihr, den muss man untersützen !!!
Vielen Dank für die vielen Zusendungen! Wir müssen jetzt aber aufhören diese zu posten, da wir ansonsten der Eigenwerbung geziehen werden könnten - und das ganz berechtigt! Es war auch nicht beabsichtigt, mit dem Posten des "Arsch gerettet"-Beitrages, Lob einzuheimsen, sondern wir wollten nur zeigen, dass Out-of-the-box-Information (am besten natürlich unsere) auch praktisch wichtig sein können! TB

28.03.2020

17:18 | Leser-Zuschrift zum Ersatz-Video des gelöschten YT-Videos "Mediziner gegen Ärzte"

Ihr seid echt klasse, ich muß dann doch mal was spenden, auch wenn ich diesbezüglich schon anderweitig recht ausgelastet bin. Marketingtechnisch aber konnte ich mind. 100 Personen zu Bachheimer bringen & natürlich steht auf ( fast ) jedem 50,100 er Euronenschein, in
geschwungenen lettern.........bachheimer.com

Da ich Christ bin wünsche ich euch Gottes segen und ein herzliches Dankeschön!

Wir müssen den Dank an M weiterleiten, der hat das Video raschest heruntergeladen und auf seinem Server hochgeladen!
Vielen Dank für die Spendenbereitschaft und für das massive Weiterempfehlen (und auch fürs Geldschein-Design)! TB

27.03.2020

09:09 | Leser-Zuschrift "TS ein Agent provocateur"?

Hallo Team Bachheimer, nicht zum ersten Mal bin über Aussagen wie z.B. diese hier gestolpert.
"Burger fressen macht auch nicht Immun und so manche These über die heildende Wirkung einer Chlorhühnersuppe sollte überdacht werden. TS"Mit diesem Hintergrundwissen und einer solch freundlichen Art, sollte einer steilen Karriere bei z.B. Stroer Media (T-Online) oder WE als
Agent Provocateur nichts mehr im Wege stehen.

10:14 | Leser-Kommentar zu 09:09 Uhr bezüglich TS.....
Ich denke nicht, dass es sich bei einem Terrorspatz um einen Agent provocateur handelt;
vielmehr handelt es sich um einen Vogel, welcher das aktuelle Zeitgeschehen pointiert kommentiert und in diesem Sinne auch seine persönliche Gemütslage, hinsichtlich Fassungslosigkeit, Frust und in manchen Bereichen auch Hilflosigkeit ob der obskuren Meldungen tagtäglich in die Kommentare einfließen lässt, was uns Leser einen wichtigen Lehrsatz mit auf den Weg gibt, nämlich: Vogerl sind auch nur Menschen!
Meinen Respekt dafür hat das Federvieh auf jeden Fall...auf das ihm seine Flügel niemals gestutzt werden!

Lieber Leser von 09:09 .... ja, ich provoziere für mein Leben gerne. Ich provoziere Sie, ich habe Sie genötigt einen Kommentar zu senden .... ich habe Sie so provoziert, dass Sie sich Gedanken gemacht haben. Hätte ich einen Spatzenträger so würde ich jetzt in einer Bomberjacke da stehen und sagen:  "Mission completed!".  Zu meiner Karriere muss ich anmerken, ich habe eine ... in einem steirischen Konzern. Ich habe Sie, die Leser und eine Plattform. Manch einer stimmt mit mir nicht überein, manch einer wird zu einer andere Perspektive genötigt und manchen schenke ich etwas besonders wertvolles .... ein lächeln am Morgen.
Was nun den Leser von 10:14 betrifft, Danke, sie haben es erkannt. Wie soll ich mit dieser gegenwärtigen Situation umgehen, da geht nur mit Spot und Hohn, beißenden Sarkasmus, den sonst würde man bei manchen Meldungen nur mehr Verzweifeln. ...... Danke für den Respekt, den möchte ich nicht geschenkt, den möchte ich mir verdienen ...... und das Flügel stutzen, das wird sicher noch kommen. Weil es kommen muss, in dieser Zeit, bei dieser Gesellschaft und bei dieser Politik. Aber bis zu diesem Tag, werde ich fröhlich weitermachen ..... versprochen. TS
P.S.:  Was eine Karriere bei WE betrifft, ich denke er mag keine fröhlichen Menschen um sich ..... und im Kreuz hab ich es auch schon. 

12:52 | Die Zecke
Und den Vogel wollte b.com 2017 schon mal samt Käfig verkaufen. Erinnert sich noch jemand? Ich hatte damals einen Kauf nach Besichtigung auf der Rohstoffmesse in München in Aussicht gestellt. Als ich nach einem ausführlichen Gespräch bei ein paar Tassen Kaffee merkte, dass er schon einige Federn gelassen hatte, habe ich von einem Kauf abgesehen. Heute bereue ich diese, meine, Entscheidung. Bei ihm ist es kein alter Wein in neuen Schläuchen, den er ständig serviert, sondern eine stetige Verbesserung und Qualitätzunahme, wie bei einem hervorragenden Rotwein. Damit das so weitergeht, sollte man ihn ständig mit Trill Jod-S11-Körnchen füttern und von jeglichem Alkohol (Gösser, oder wie heißt das bei Euch?) fernhalten. Bei einem hoffentlich neuerlichen Treffen in der Zukunft bringe ich gerne einen Karton Trill (oder wahlweise doch einen Kasten Gösser) mit. Herzliche Grüße und bleib gesund.


09:08
 | Der Bondaffe "Thomas Bachheimer, obersteirischer Quarantäne-Aphoristiker"

Bei den gestrigen TB-Kommentaren darf ich sagen, die obersteirische Luft scheint eine besondere zu sein. Da fällt mir hier in Oberbayern nix mehr ein, weil die Super-Ideen schon im Obersteirischen abgefangen werden. Weiter so....8-)

Bildschirmfoto 2020 03 27 um 09.08.36

26.03.2020

09:40 | Bacheimer Gruppe

Liebe Leser, die b.com Gruppe auf Telegram entwickelt sich prächtig und der Informationsaustausch ist wirklich erfrischen. Wer also noch Interesse hat, kurzes Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

Auch in eigener Sach gibt es positive Nachrichten, die Leserzahl steigt und steigt. Dies liegt auch an unserem Service von 06:30 Uhr bis teilweise 22:00 Uhr bieten wir unser Service und wir verzeichnen auch mehr Kommentar von Lesern ..... was uns natürlich extrem freut.  Dieser Service erfordert auch Opfer, die wir gerne bringen, daher möchten wir auch nochmals in dieser Zeit auf unser Abo hinweisen, in solchen Zeiten wird das Budget auch blasser und weil der Zeitaufwand steigt. Daher .... b.com Abo .... TS

24.03.2020

12:04 | Bachheimer Gruppe auf Telegram! (aktualisiert 13:23)

Aufgrund der aktuellen Krise und der massiven Einschränkungen des persönlichen Kontakts, haben sich TB & Redaktion dazu entschlossen diesem entgegenzuwirken und eine Bachheimer Telegram Gruppe zu gründen.

Die Gruppe soll einen schnellen & unkomplizierten Austausch zwischend den Mitgliedern ermöglichen. Diese könnten etwa über lokale Beobachtungen und Entwicklungen informieren, die man in den Medien nicht findet, jedoch trotzdem interessant sind. Wir bitten jedoch darum die Gruppe nicht zur ADHS-Selbsthilfegruppe umzufunktionieren. 

Wer Interesse hat, soll eine kurze Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden und bekommt einen Einladungslink zugesandt.

Freunde & Unterstützer von b.com sind herzlichst eingeladen der Gruppe beizutreten!

Die Redaktion

23.03.2020

08:17 | b.com "Neue (alte) Wege in der Virusbekämpfung

Während man global mit verschiedensten Mitteln dem Virus Herr werden möchte, greift die Steiermark auf natürliche Mittel zurück. Die Obersteiermark (insbesondere mein Heimatort Neuberg an der Mürz) probiert's mit dem klassischen "Frieren und im Schnee eingrobn".
5- 10 cm Neuschnee (auf den Bergen hat's noch mehr) bei - 3 Grad (aufden Bergen hats noch weniger). Foto von heute 08:00
Schreit förmlich nach einer verlängerten Mittagspause und Schitour! TB

Bildschirmfoto 2020 03 23 um 08.21.15

Achtung Thomas! Forscher vom Massachusetts Institute of Techology haben herausgefunden, dass das Corona Virus sich am wohlsten fühlt, wenn es sich in Regionen mit einer Temperatur zwischen -3 und 17 Grad Celsius und einer Luftfeuchtigkeit < 9 g/m3 aufhalten kann. In anderen Worten, die Obersteiermark ist ein Hoch Risiko Gebiet. Hoffentlich habt ihr ein Dampfbad im Haus. JJ

Wie ich Thomas kenne, sorgt er mehr von innen vor..... „Sie haben Uns einen rosaroten Essig vorgesetzt, den sie Schilcher nannten.“ Papst Pius VI. HP

18:14 | Leser-Kommentar
Ich gebe zu bedenken in einem Dampfbad herrscht hohe Luftfeuchtigkeit. Wenn sich der Virus "unwohl" fühlt, heisst das noch lange nicht, das er inaktiv ist. Wenn also ein Virus in der hohen Luftfeuchtig des des Dampfel ist, wird er eingeatmet kann er sich fröhlich auf der Nasenschleimhaut absetzen. Die Hautporen gehen durch das schwitzen auf usw. Unkraut und Insektenvernichtungsmittel ect.pp, werden gerne in Wasser eingebracht um diese dan aersol in feinen Wassernebel zu verspüren. Was dies ist auch der Grund warum wir sozialien Abstand halten müssen. Auf so eine vergehensweise würde ich nicht wetten.

20:59 | Werter Leser, Sie haben wohl Recht. Meine Bemerkung war eher als Scherz gemeint. JJ

21:30 | Leser-Kommentar "München hielt heute mit Neuberg mit"

Bildschirmfoto 2020 03 23 um 21.32.04

22.03.2020

16:41 | Riesling zum "Des Kanzlers neue Haare"-Cover

Thomas Bachheimer ist unbedingt zuzustimmen! Die Politik hat "No skin in the game!", keinen eigenen Einsatz im Spiel und hält nicht den eigenen Kopf hin. Was soll Politbonzen schon passieren, außer der Frühpension? Genau. Nichts!

Das lässt sich ändern, daher folgende Vorschläge für die österreichischen Parlamentarier (m/w/x), die sofort zu beschließen sind:

1. Absolute Verknüpfung des politschen Schicksals an die Aussage von Kanzler Kurz und aller zustimmenden Parlamentarier (Sonntagsrede, 15.03.20): „Glauben Sie mir, es ist die einzige Möglichkeit die wir haben.“ Falls sich raustellt, daß das nicht stimmt, nehmen:
2. Alle Parlamentarier ihren Hut
3. Verzichten auf sämtlich erworbenen Vergütung
4. Haften für finanzielle Schäden mit ihrem Vermögen
5. Werden niemals wieder ein politische Amt übernehmen.

Dann habe ihr endlich "Skin in the game!" und riskiert nicht das Leben und Wohlergehen der österreichischen Staatsbürger, sondern nur
Eure schnöde Absicherung, Euren doppelten Boden.

21.03.2020

19:42 | Die Leseratte "Des Kanzlers neue Haare"

Hey, euer Kanzler als Haarmodel ist echt geil! Die stündlich wechselnden neuen Frisuren sind im Moment das Unterhaltenste auf der Seite! Ich kann mich leider nicht entscheiden und warte daher auf weitere Vorschläge ...

Wir werden leider erst morgen mit neuen Frisurenvorschlägen aufwarten. Derjenige, der das kann hat sich für heute verabschiedet! TB

20.03.2020

11:56 | b.com "Terrorspatzen-Leak und Dank"

Werte Leser, dank dem Terrorspatzen wurde mein Geburtstag geleaked. ihr wißt ich habs nur oben lassen, da es sehr herzlich verfasst war. Unglaublich wie viele Mails, Whatsapp Telegram, SMS etc. Nachrichten ich bekommen habe. Ich wusste, dass wir viel gelesen werden, wusste aber nicht, wie viel unsere Arbeit so manchem Leser bedeutet. Teilweise habe ich beim Lesen ein leichtes Tränchen der Freude (und der Wut auf TS) in den Augen! Niemals hätt ich mir denken lassen, dass diese Arbeit vielen derat nah geht bzw. viel bedeutet.

Leider kann ich unmöglöch allen Gratulanten persönlich danken. Deshalb mach ich das heute "kollektiv" (was für ein Wport auf b.com):
Herzlichen Dank Euch allen für die berührenden Nachrichten, die besonders in derartigen Zeiten wie Balsam auf die Seele des Vielberichterstatters wirken! DANKE!
Bleibt standhaft, fröhlich und frech - und vor allem uns gewogen!
Euer TB

19.03.2020

13:44 | b.com: Willkommen in der Bachheimer-Quarantäne-Redaktion

Habe heute meinen Vormittags-Dienst verkürzt und während AÖ Euch informiert hat, bin ich mit meiner Familie ins Bachheimer-Höhenredaktion gegangen. Wir haben Holz (serh schwer) und Grillgut mitgenommen. Während mein Vater das Feuer entfacht und grillt, werde ich dien "Dienst" schieben! Hier ein paar Eindrücke

15:13 | Leser-Kommentar
Sehr schön werter H.TB, was für eine tolle Fluchtburg. Erinnert mich an manche Hüttentour. Weiter so.
Bei mir hats schon 17 C. im Schatten, ich denk Sommer und Corona-Bier. Thats life.

Hier in der Sonne hat's über 20 Gräder! Die Schee-Sonnen-Reflexion! TB

20:35 | Der Bondaffe
Hier etwas musikalische Unterrahmung für die schwierigen Zeiten in der freiwilligen Isolation der Bachheimer-Höhenredaktion.
https://www.youtube.com/watch?v=VMmcSxO6hcA

 Bildschirmfoto 2020 03 19 um 15.15.19

Bildschirmfoto 2020 03 19 um 13.43.21  Bildschirmfoto 2020 03 19 um 13.50.13

Bildschirmfoto 2020 03 19 um 13.43.05

Bildschirmfoto 2020 03 19 um 13.47.27

14:54 | Leser Kommentar:
In dieses Idyll verirrt sich bestimmt kein Virus.

17:34 | Stimmt, der Virus hat Angst, dass er Steiermark bekommt! TB

18.03.2020

21:00 | Update-Pause wegen 2er Schock-Momente

Liebe Leser normalerweise senden wir seit einigen Wochen durch bis 22 Uhr. Aber die letzten beiden Stunden haben mich 2 Schockmomente übermannt, wie sie noch selten vorkamen.

Zum Einen die unsagbare Nichts-Rede einer Kanzlerin, die die dereinst wichtigste Wirtschaftsnation der Welt  führen sollte. Einen derartiger Wahnsinn macht sogar mich sprach- und hoffnungslos. Wenn Deutschland diesen Trampl, der nichts gescheites angesichts einer großen Krise herausbringt, nicht binnen 14 Tagen entsorgt, dann ist echt Hopfen und Malz verloren!
Zum Anderen ist die Faust Gottes (anders kann man es nicht sagen) noch einmal auf den wichtigsten Grundstoff des Planeten, auf das Erdöl herniedergesaust. Die Konsequenzen aus einem derartigen Preis (bzw. aus einem derartigen Preisniveau über mehrere Monate) kann sich wohl jeder ausmalen. Ein Herunterfahren sämtlicher Zukunfts-Investitionen mit einhergehender Shortage im Öl im Jahr ca. 2026/27. Man könnte fast meinen die Gretl oder andere Götter hätten es auf das Öl abgesehen.
Ihr kennt mich, ich bin niemals unnötig hysterisch, sollte aber dieser Ölpreis mehrere Quartale halten, dann Gnade uns (bzw. unserer Mobilität in der Zukunf) Gott! TB

10:18 | Terrorspatz "Ein weiterer Tag in Quarantäne"

Für viele b.com Leser ist dieser Tag ein weiterer in Quarantäne und es fragt sich so mancher, wie wird der morgige Tag?

Es ist relativ einfach zu beantworten, man ist einen Tag älter …. und das war es dann auch schon. Jedoch nicht für alle ist es nur ein weiterer Tag …… für besondere Steirer ist es ein ganzes Jahr.

Albert Camus, sagte einmal …. „Von einem bestimmten Alter an ist jeder Mensch für sein Gesicht verantwortlich!“ …. nun, ich denke lieber Thomas der Tag ist heute und ab morgen sollte besondere Vorsicht an den Tag gelegt werden.

Als freiheitsliebender Mensch, als Quergeist und auch manchmal als Quälgeist, hat Dich so mancher persönlich erlebt, doch im Nachklang, nach einer Begegnung, blieb immer der Junge aus der Steiermark, der die Welt, das Leben und die Menschen liebt …. scharfsinnig, humorvoll und liebenswert.
Der Virus hat Dich in Deine Heimat getrieben und das ist vielleicht die beste Sicht auf den heutigen Tag, mit der Steiermark bist Du nicht nur verbunden, Du bist dort verwurzelt …. obwohl Du Dich in der Welt bewegst und die Welt auch liebst.
Deine Freiheit, ist dieser Zustand, in dem ein Mensch nicht dem willkürlichen Zwang durch den Willen eines anderen oder anderer unterworfen ist …… das lebst Du und darum gibt es b.com.
Ich wünsche Dir alles gute zum Geburtstag, noch viele Jahre der Freiheit, Gesundheit und Liebe  …….. und mach was mit Deinem Gesicht.

17:05 | Lieber Terrorspatz! Seit mittlerweile 7,5 jahren mach ich diesen Job und seit knapp 4 Jahren auf bachheimer.com. Bisher bin ich immer gut bei meinem Geburtstag davongekommen - keiner wußte es. Natürlich freut man sich, wenn die Leser Glückwünsche senden. Aber man soll sich nicht "wichtig" machen - das tun wir ohnehin täglich!
Eigentlich wollte ich nach Entdeckung der Aufdeckung durch Dich das ganze Zeug löschen. Nachdem Du das aber sehr herzlich und originell abgefasst hast, dachte ich lass mas einfach drauf. Am Nachmittag hab ich mir eine Geburtstagsschitour gegönnt und dann hast Du auch noch einige Gratulationen drauf gesetzt. Jetzt, in Viruszeiten müssen wir zusammenhalten, deshalb wirst Du nicht gefeuert. Aber die Zeiten sind hart und ich werde ab dem heutigen Tag deinen kärglichen Spatzen-Lohn (Danke für alles was Du für die Leser tust) weiter zusammenschmelzen. Hat aber nix mit dem Geburtstagsverrat zu tun - i schwör's! TB

Leser-Glückwünsche
11:22 - Auch von mir alles Gute zum Geburtstag. Wer die Jahre von b.com mitgegangen ist und auch was vorher passierte, der ist sich sicher. Thomas Bachheimer ist ein richtig Guter.

11:38 - Ich (und ich denke, die ganze Leserschaft sieht es so) haben dir und deinem Team so viel zu verdanken Unermüdliche Aufklärungsarbeit 7 Tage/Woche, zahlreiche Vernetzungen und Freundschaften, die durch die Clubs entstanden sind. Und - ganz wichtig in diesen Zeiten! - euer Humor und die positive Grundeinstellung, die immer wieder dazu beitragen, auch die "blödesten" Meldungen zu ertragen.
Ach, es gäbe so viel zu Schreiben, aber was ich dir sagen möchte:
Ich wünsche Dir und deinen Lieben von ganzem Herzen alles, alles Liebe und Gute und kommt gut durch die spannenden, turbolenten Zeiten

11:47 - H. Lohse - Lieber Tom, jetzt pfeifen es schon die Spatzen von den Dächern. Gemeinsam mit meiner Tochter bist auch Du ein Fisch in den Weiten des Universums. Suche Dir Deinen Platz im Meer der Unendlichkeit und meide die Falschheit "Wichtigtuer & Dummschwätzer". Nur wer seine Wurzeln nicht verleugnet, geerdet ist und die Sonne der Steiermark in sich trägt wird seinen Weg durchs Leben gehen, -mit Gottes Hilfe. 
Bleib gesund, uns erhalten und pass Gut auf Deine Lieben auf. Alles Gute, wir werden Dich unterstützen, im Lichter der Wahrheit.

13:05 -   Lieber Tom, wir wünschen dir nur das Beste zu deinem heutigen Geburtstag 😊 mit lieben Grüßen aus Sachsen.
(Memo an mich selbst: Eigentlich hat er schon das Beste: Gesundheit, Familie, seine Tätigkeit mit vielen dankbaren Lesern und das Privileg, dort zu wohnen, wo andere (jetzt natürlich grad nicht) Urlaub machen. Hört sich nach Jackpot an, der ihm von Herzen gegönnt ist.) Ab morgen muss auch eines meiner Geschäftsfelder geschlossen bleiben. Aber, wir vertrauen ins Große und Ganze 😊
Genieße deinen Ehrentag 😊

13:10 - Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Ich habe Dich von Anfang an als "graden Michl" erlebt, was Dich in angenehmer Weise vom "schlafenden Michl" unterscheidet. Ich schätze Deine Arbeit, Deinen Mut, diese schonungslos und offensichtlich mit Freude und Emphatie zu verrichten. Und Deine netten Anzüglichkeiten mag ich auch; sie schwimmen so herzerfrischend gegen den mainstream. Alles Gute!

13:19 - Lieber Thomas, herzliche Grüße zum Geburtstag und Glückwunsch zu Deinen Wurzeln, die Dir Halt und Kraft geben, von einer Entwurzelten, die weder in der DDR, noch im Gesamtdeutschland innerlich richtig Fuß fassen konnte und daher stets kritisch mit offenen Augen durch die Welt geht. Hier von mir ein ganz besonderer Dank für das was Du tust, weil es aus dem Herzen kommt.

14:43 - Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag, Thomas. Trink nicht zuviel vom guten Kernöl.

14:51 - Schwermetaller,  wenigstens denken die anderen dran, ich habs schon wieder verpennt. Ich wünsche Ihnen alles Gute zum Geburtstag, bleiben Sie gesund, bleiben Sie mutig, bleiben Sie neugierig und bleiben Sie hartnäckig. Genießen Sie die Zeit in der Steiermark. Mit b.com haben Sie etwas äußerst wichtiges geschaffen und viel wurde schon erreicht. Momentan sieht es so aus als würde der Systemwechsel angelaufen sein, aber bis das erledigt ist, gibt es für b.com noch sehr viel zu tun. Bleiben Sie dran, wir helfen Ihnen dabei.

15:58 - Hallo Thomas, wer hätte gedacht, dass ich mal im Internet was poste. Daran bist Du schuld. Du mit Deiner tollen und informativen Seite. Und, was man so persönlich mitbekommt, scheinst Du auch echt nett und aufrichtig zu sein. Also, langer Rede kurzer Sinn, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. Pass auf Dich auf und lass Dich nicht unterkriegen. Ich sags ja, der 66er Jahrgang- einfach super. J

17:02 - Der Systemanalytiker: Lieber Steirischer Jungbulle!
Ich beneide Deine schier unerschöpfliche Energie und Durchhaltevermögen, die Du Tag für Tag an den Tag legst. Du hast mich jahrelang inspieriert, informiert und mich soweit geschärft, dass ich und meine Nächsten gut erkennen, was "da draussen" in etwa abgeht. Deine Unermüdlichkeit war für mich auch ansteckend und ich habe als kleines Erbe all Dein und Euer Wissen hier (durch Dein tolles Redaktionsteam zusätzlich pointiert, witzig, spitz, aber immer treffend kommentiert) an so manche Kumpels im meinem Umfeld weitergetragen. Wie Du selber wahrscheinlich gut kennst, wird man meist von manchen Mitbürgern angesehen, als käme man vom Planeten Melmac. Doch heute ist ein besonderer Tag, vor allem weil Du ein ganzzahliges Update in Deinem Alter bekommst und andererseits, weil ich Dir verraten kann, dass mich viele meiner Kumpels heute schon angerufen haben, weil alle wissen möchten, wie es weitergeht.
Diese Fragen beantworte ich natürlich immer mit: bachheimer.com aufrufen (und ein paar Krümel dortlassen)

17:11 - wünsche Dir alles Gute zu deinem heutigen Geburtstag. Lass dich feiern und lass es dir schmecken sowie bleib gesund.

17:12 - wer hätte gedacht, dass ich mal im Internet was poste. Daran bist Du schuld. Du mit Deiner tollen und informativen Seite. Und, was man so persönlich mitbekommt, scheinst Du auch echt nett und aufrichtig zu sein. Also, langer Rede kurzer Sinn, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. Pass auf Dich auf und lass Dich nicht unterkriegen. Ich sags ja, der 66er Jahrgang- einfach super. J

17:13 - Lieber Thomas, herzliche Grüße zum Geburtstag und Glückwunsch zu Deinen Wurzeln, die Dir Halt und Kraft geben, von einer Entwurzelten, die weder in der DDR, noch im Gesamtdeutschland innerlich richtig Fuß fassen konnte und daher stets kritisch mit offenen Augen durch die Welt geht. Hier von mir ein ganz besonderer Dank für das was Du tust, weil es aus dem Herzen kommt.

17:14 - wir wünschen dir nur das Beste zu deinem heutigen Geburtstag 😊 mit lieben Grüßen aus Sachsen. (Memo an mich selbst: Eigentlich hat er schon das Beste: Gesundheit, Familie, seine Tätigkeit mit vielen dankbaren Lesern und das Privileg, dort zu wohnen, wo andere (jetzt natürlich grad nicht) Urlaub machen. Hört sich nach Jackpot an, der ihm von Herzen gegönnt ist.) Ab morgen muss auch eines meiner Geschäftsfelder geschlossen bleiben. Aber, wir vertrauen ins Große und Ganze 😊 Genieße deinen Ehrentag 😊

17:16 - beste Gesundheit und alles Liebe zu Deinem Geburtstag. Möge Dir alles gelingen was Dir wichtig ist, im neuen Lebensjahr. Bist also ein Fisch und ein Pferd. Eine interessante Verschränkung, was sich in Deinem Freiheitsdrang zeigt. So gehen wir halt unseren Weg, wo er auch hinführt und machen das beste daraus.
Freiheit entsteht dadurch, dass man sie sich nimmt, nicht dadurch, dass man sie bekommt.
Aleander Schübert

17:18 - Ich erfahre, dass Du heute Geburtstag hast. Man sagt, dass Fische die Menschenfreunde unter den Tierkreiszeichen sind.
Das passt, glaube ich, bei Dir sehr gut. Ich wünsche Dir alles denkbar Gute und hoffe, dass sich die gegenwärtige und vor allem
absehbar kommende Katastrophe entsprechend positiv auf Deinen blog auswirkt. Herzliche Grüsse

18:59  - auch von meiner Seite die herzlichsten uns besten Wünsche zum Geburtstag. Ich erhebe mein Glas auf dein Wohl und damit auch dem Wohl der restlichen, noch urteilsfähigen Menschen an deiner Seite. Gehabt euch woh und behaltet eure Kraft, um diese durchgeknallte aber durchaus interessante Zeit zu meistern.

19:44 - Der Bondaffe: da reihe ich mich natürlich gerne in die lange Schlange der Gratulanten ein und wünsche einen schönen, freudigen und festlichen Geburtstag verbunden mit viel Gesundheit und Wohlergehen. Schon witzig das mit den Geburtstagen. Meine Frau und der Bruder meines Vaters haben auch am 18ten März. Das sind sehr umgängliche, gute Naturen und Wesen.
Ansonsten geht's in eine neue Runde mit 365 Tagen: "Geburtstag ist, wenn man trotzdem lacht!" :-)

21:10 - Der Ungarn-Korrespondent: Ich darf natürlich nicht aus der Reihe der Gratulanten fehlen und wünsche dir an dieser Stelle kein schönen Tag, sondern einen wunderbaren Geburtstag trotz der aktuellen Umstände. Nebenbei wünsche ich dir noch viel Gold und Silber viel Sex, gutes Essen, Alkohol und natürlich Gesundheit die am allerwichtigsten ist. Bleib gesund halte die Fahne oben, ihr (das ganze Team natürlich) macht nämlich einen klasse Job von morgens bis Abends auch in aussergewöhnlichen Zeiten wie dieser.
Alles Gute Thomas bleib gesund und lasst euch nicht unterkriegen!!!

17.03.2020

14:53 | Leser Beitrag:   

Ihr Kommentar auf "Was kommen soll" hat überzeugt. Immer nur mitlesen, informieren und inspirieren lassen ohne Gegenleistung geht dauerhaft nicht. Werde mich daher der Gemeinde der Förderer anschließen. "bachheimer.com" ist einfach zu wichtig. Danke für die tägliche Aufklärungsarbeit.

Lieber Leser, danke für Ihre Unterstützung. Diese ist wichtig für uns, sie werden verstehen, dass wir in diesen Zeiten einen erhöhten Aufwand haben (Personal, Vogelfutter und Kernöl) und jedes Abo hilft. Sie können versichert sein, dass wir weiterhin mit ganzer Kraft arbeiten werden. Danke. TS

15.03.2020

11:27 | Leser-Zuschrift "b.com-Berichterstattung"

(1) Sehr geehrter Herr TS, Einmalig gut. Ich bin ein großer Fan Ihrer Kommentare. Bitte weiter so!

(2) Hallo Herr Bachheimer, Vielen Dank und a dausadfachs Vergelt's Gott an Sie und Ihr Team aus dem sonnigen Süden Deutschlands.
Wir schätzen Ihre unermüdliche Arbeit und ihre Seite zur ausgewogenen Informationsbeschaffung sehr. Viele Grüße und Ihnen allen eine gute Zeit

Wir haben hier einige wenige stellvertretend für die vielen Zuschriften gebracht. Wir danken all jenen, die unsere Arbeit wertschätzen und wünschen allen das Beste. Gemeinsam kommen wir da sicher gut und hoffentlich weiterhin unterhaltsam durch! TB

(3) Das steckt einfach in einem, nicht nur bei Mozart,nein, auch in Ihnen.

Woiferl? Danke! Große Worte - ich muss sie (öffentlich aus Bescheidenheit zurückweisen) werde sie aber beim Einschlafen noch einmal lesen! TB

(4) Freude am Schönen - Ich finde es schön das auch andere jetzt hier Gedichte schreiben und dem Blog vorstellen. :)  Ihr Blog hat mir viel Wissen zugespielt und ich weiß gar nicht ob das mit dem Single Abo noch ab zutragen ist. Alles gute für die Zeit die vor uns steht.

Lieber Leser, gerne und auch danke für ihre Treue. TS

(5) Ich möchte mich bei Dir und ALLEN wirklich ALLEN für die herausragenden Informationen uuuuund die viele liebe Mühe , Arbeit , Zeit ❤️ lichst bedanken. Ich habe meine Töchter ( 32 J / 25 J ) all die Jahre gut vorbereitet . Zwar oft mit Augen verdrehen und die " IRRE Mama", veräppelt haben sie mich auch. Beide funktionieren wunderbar.
Ich habe beiden diese Woche die Freizeitbeschäftigung von dem Bondaffen "Aktion Klopapier "laut vorgelesen, das war der Brüller. Ich habe sofort in der Familie die 1 Blattpolitik angeordnet 😂😅. Seitdem hat meine jüngste Trümmertrude
( sie arbeitet bei einer Autoleasingbank) diese Abendbeschäftigung aus Schabernack übernommen. Beim Abendbrot schildert sie uns ihre irren Erlebnisse aus den Einkaufsmärkten.  Es gab viel zu lachen.
Ich habe gestern an Bachheimer.com gespendet.....200 ❤️DANKE.  In diesem Sinne an alle kommt gut durch, wir schaffen das.

Herzlichsten Dank für die aufmunternden Worte für uns alle aber auch für die wirklich grosse Spende!  TB


07:41
 | Club Hannover - Bündnisfall

ich würde mich freuen, wenn Sie zwecks Vernetzung für den Raum Hannover, die Leser, die Kontakt und Vernetzung wünschen, bitten, sich unter: 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu melden.
Ganz herzlichen Dank und kommen Sie gut durch diese Zeit!

Die Redaktion dankt!  TS

14.03.2020

09:55 | b.com "Der b.com-Bündnisfall ist eingetreten"

Nun ist er also doch eingetreten, der Bündnisfall für die Bachheimer-Familie! Man arbeitet jahrelang auf ein Ereignis hin und dann kommt es doch plötzlich und merkwürdig.

Obwohl es eigentlich nicht nötig ist, möchten wir trotzdem darauf hinweisen, dass wir alle gemeinsam unsere bachheimer-Clubs gegründet haben, um im Krisenfalle Menschen um uns zu haben die sich gegenseitig mit geistiger, psychologischer und materieller Hilfe zu unterstützen. Rückt noch näher (Whatsapp-Gruppen) zusammen, vereinbart  im Vornhinein Treffpunkte für ganz schlimme Momente, bleibt stark und mutig und lasst Euch nicht unterkriegen (Bild) und leistet wenn "die übertreiben" bzw. wenn nötig Widerstand!

Wir sind für Euch immer erreichbar - auch telefonisch aber regionale Mitstreiter und Gleichgesinnte sind durch nichts zu ersetzen.
Euer TB samt Team! TB

13:55 | Leser-Kommentare zum Bündnisfall
(1) Jetzt ist es da, das von mir vor ein paar Wochen beschriebene Szenario, welches für etwas Aufregung in der Redaktion sorgte.
Defender 2020 wurde eingefroren und ist jetzt SHAEF, die Bevölkerung dank Quarantäne in Sicherheit gebracht (DS Attentate machen keinen Sinn mehr, wenn alles leer auf den Straßen ist), Reisen extrem eingeschränkt wenn nicht unmöglich, die Richtigen werden vom Virus getroffen (Vatikan, Politiker, Königshäuser, die gesamte satanische und korrupte Mischpoke) und jetzt wird aufgeräumt. Die BRD geht sicher wie Italien komplett zu... auch ich sitze ab Montag für 4 Wochen im Homeoffice ( und Konzernlenker wissen eventuell schon was Sache ist 😉)... vorbereitet sind wir ja lange.
Die BRD ist demnächst Vergangenheit samt ihrer schmarotzenden und wie in der Vergangenheit xmal bewiesenen Unfähigkeit und unbeschreiblichen Dummheit... und dann sind wir wieder in den Statuten des Deutschen Reiches plus Friedensvertrag. Die Jalta 2 Konferenz steht vor der Tür... und ein neues Finanzsystem mit vorhergehendem Jubilee. Mittel- bis langfristig also gute Zeiten voraus.
Corona ist der Hoax mit dem man das bewerkstelligen konnte und die Leute haben jetzt zumindest für die holprige Zeit vorgesorgt 👌🏽
Dann kommt alle gut durch die Zeit, passt auf Euch auf - alles ist gut. Trust the Plan - Q

(2) Servus Liebe Bachheimer Gemeinde🤗, bin seit ca. drei Jahren ein treuer Leser euerer Webseite und ihr macht gerade eine tolle Arbeit mit dem sofortigen Upload von relevanten Nachrichten! Bedenke euch heute mit einer kleinen Spende☺️!
PS: an TB: Ich hoffe ich kann im Juli meinen Urlaub in die Steiermark antreten..

 Melden Sie sich bei mir eine Woche vorher. Dann werden wir den Virus bzw. sein Folge-Derivat mit an g'*scheiten Schweinsbrodn bekämpfen! TB

(3) Und ich dachte schon, dass das Bild ein russisches Sprichwort zeigt. „это как тигра ебать, и смешно и страшно.“ („Es ist wie einen Tiger zu fic**. Sowohl lustig, als auch schrecklich.“).

13.03.2020

20:56 | Leser-Zuschrift "Enkel kommen nicht - frei gewordene Zeit"

unerwartet finden wir uns als Risikogruppe wieder – und wie empfohlen - haben wir unseren Bewegungsradius eingeschränkt und hoffen, dass unsere Enkel ihr Handy benützen, um mit uns in Kontakt zu bleiben - danke dass Sie und Ihr Team uns ermöglichen - unsere freigewordene Zeit sinnvoll mit Ihren Infos zu nutzen – Spende ist schon unterwegs –

Wir sind zwar kein Enkerlersatz (maximal der Terrorspatz vielleicht)  freuen uns aber, dass wir Ihnen behilflich sind, die frei gewordene Zeit zu vertreiben! Danke für Ihre Spende und wir alle halten die Daumen, dass die Enkerl Sie möglichst oft anrufen werden! Alles Gute! TB

12.03.2020

21:41 | Leser-Zuschrift "Der abgesagte Vortrag"

könnten Sie uns Ihren abgesagten Krisenvortrag von Wels zur Verfügung stellen ? und gleichzeitig darauf hinweisen, dass Ihre Arbeit für uns nicht umsonst ist -  und sichtbare Unterstützung geschätzt wird - danke für Ihre kompetenten Infos – sind sehr hilfreich –

Vielen Dank fürs Lob! Ich werde den Auftrag auf Video aufzeichnen und auf die Seite stellen, aber erst wenns ruhiger wird! TB

21:57 | Die Leseratte
Ich will mal Danke schön sagen dafür, dass Sie alle uns so intensiv informieren und begleiten, sogar bis weit in den Abend hinein! Bleiben Sie gesund!

Danke für Ihre Arbeit, liebe Leseratte! Bleibt Ihr auch gesund! TB

10.03.2020

08:32 | b.com: Mein Krisenvortrag am 11. März in Wels

wurde wegen eines Krankheitsfalles (O-Ton) leider abgesagt bzw. auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben! TB

07.03.2020

10:51 | wochenblick: Vortrag: So schützen Sie Ihre Familie vor dem großen Crash

Ein Virus, das sich über den gesamten Erdball ausbreitet. Eine ausgewachsene Migrationskrise vor den Toren der EU. Das Wirtschaftssystem steht vor dem Kollaps. Der große Crash kommt.

Anmeldungen könne auch über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! vorgenommen werden!
PS: der Linzer b.com-Club wird auch dabei sein! TB

05.03.2020

13:07 | Krisenvorsorge in der b.com-Redaktion

Der Goldguerilla und RAM haben mir gestern das wichtigste Element zur Krisenvorsorge für die b.com-Redaktion übergeben, auf dass wir auch in noch stärkeren Krisenzeiten unbefleckt und mit klarem Verstande zu Werke gehen bzw. reich werden (unteres Bild)
Im Namen der Redaktionsmitglieder: Herzlichen Dank dafür!
PS: Wir drei haben uns gestern überzeugen können: Bier gibt's in Wien noch mehr als xund is! TB

16:29 | Leser-Kommentar
Bravo, mit Vollbier in den Untergang, was kann es besseres geben, welch ein Segen. Lieber mit Vollbier als mit Vollgeld.

Bildschirmfoto 2020 03 05 um 13.09.43   Bildschirmfoto 2020 03 05 um 13.11.33

02.03.2020

Bildschirmfoto 2020 03 02 um 10.59.55

10:59 | b.com: Roland Baader Preisträger 2020 Dr. Markus Krall

Dieses Wochenende fand das Roland Baader Treffen 2020 an der Wirkungsstätte Baaders in Waghäusel-Kirrlach statt. Am Ende der von Steffen Krug dem Chef des Institutes for Austrian Asset Mangement (IFAAM) organisierten Veranstaltung wurde der Name des Roland Baader Preisträgers 2020 bekannt gegeben. Nicht ganz überraschend wurde der Preis dem großartigen Dr. Markus Krall zugesprochen. Ganz überraschend wurde ein Austrian, Thomas Bachheimer mit der Laudatio für die Übergabe in Lübeck (Tickets hier) am 6. Juni 2020 beauftragt.
Link zum Gespräch Krall/Krug/Bachheimer

27.02.2020

10:02 | RAM gibt Entwarnung

Machen Sies wie die b.com-Redaktion - schützten Sie sich!
Auf Grund der einwöchigen redaktionellen Präventivmassnahmen heute abend könnte morgen und in den nächsten Tagen unser Update-Service etwas später beginnen! TB

10:30 | Leser-Kommentar
Fabelhaft "Stroh" The Spirit of Austria rettet die Welt. Die unltimative Waffe gegen Corona. Was für ein Segen.

Bildschirmfoto 2020 02 27 um 10.01.46

25.02.2020

11:13 | b.com: Tag der Rekorde

Dass das Gold gestern in vielen Währungen neue Rekorde verzeichnen konnte, ist wohl hinlänglich bekannt. Aber auch b.com hat gestern neue Rekorde erzielt. Zum einen konnten wir uns gestern zum 1. Mal seit Bestehen über mehr als 200.000 Seitenabfragen freuen, zum anderen vermelden wir auch einen "Qualitäts-Rekord". Die Leser blieben gestern im Schnitt 9 Minuten und 6 Sekunden auf b.com - eine Traummarke! Nichts beschreibt die Verbundenheit zwischen dem edelsten aller Metalle und b.com besser als die Rekord-Parallelen! Einen herzlichen Dank an alle Leser und Beitragstäter! TB

14.02.2020

06:48 | Valentinstag 

b.com wünscht allen Leserinnen einen schönen Valentinstag. 

P.S.: an alle  b.com Leser..... Frauen reicht auch eine Karte zum Valentinstag .... ob Visa oder MasterCard ist vollkommen egal. TS

12.02.2020

08:14 | Leser-Zuschrit "Ich hab mich mal gestoppt"

Habe heute mal gestoppt: Meine Verweildauer war (trotz dreier Mails an Euch) für mich eher durchschnittlich: 30 Minuten! Bin ich jetzt reif für den Orden wider die politische Verdummung?
Macht weiter so, Ihr seid wichtig!

Sie bekommen - vorerst virtuell - das "Silberne b.com-Monokerl" am goldenen Uhrband verliehen!
Übrigens, gestern haben die Leser noch einmal 8 Sekunden draufgelegt! TB

11.02.2020

12:26 | Leser-Kommentar zu den "sinkenden Abos trotz massiv steigender Leserschaft"

Es ist mir tatsächlich dieses Jahr wieder passiert. Es ist eine Einstellung bei mir im netbanking die Daueraufträge nach 1 Jahr automatisch storniert. Gut, dass du in community, die geringere Abozahl angesprochen hast, sonst wäre mir das nicht aufgefallen. Untersrüzerabo soeben wieder eingestellt! Ich nehme an, eine andere Leser dürften das gleiche Problem, mit der automatischen Stornierung haben.


08:43
 | b.com "08:20 - neuer b.com-Rekord"

Die Rekorde von b.com fallen wie die Bäume unter Sabines Sturmaktivitäten. Nachdem wir uns seit ca. 3 Monaten an fast täglich Rekord-Zugriffszahlen erfreuen können, haben wir gestern einen Qualitäts-Rekord verzeichnen dürfen. 
Die durchschnittliche Verweildauer/Besucher lag gestern bei 08:20 Minuten, was einen absoluten Spitzenwert darstellt. Diese Verweildauer befindet sich normalerweise in einem Korridor zwischen 07:00 und 07:30 Minuten! Dies ist umso erstaunlicher, da die Verweildauer bei einem Besucheransturm etwas zurückgeht, da neue Leser zumeist sich noch nicht so lange aufhalten wie alte Hasen.
Zur Orientierung: die durchschnittliche Verweildauer bei normalen Newssites im deutschen Sprachraum  liegt bei etwas unter 2 Minuten!
Wir danken allen Einsendern und Kommentatoren für die derart interessanten Zusendungen, sodass b.com in puncto Verweildauer im Bereich "all-news-sites" schon seit Jahren einsam an der Spitze liegt und gestern die 8 Minuten-Marke brechen konnte! TB

09:33 | Merkwürdiges Detail am Rande: trotz einem Plus von 45 % an Lesern, ist die Anzahl der Förder-Abonnenten zurückgegangen! Liegt sicher an der Geldmengenkontraktion! TB

09:14 | Der Ungarn-Korrespondent
Zum Glück bin ich in dieser Statistik nicht enthalten denn bei mir ist die b.com Seite von Anfang an den ganzen Tag geöffnet um an den neuesten News zu kommen.
***** 5 Sterne!
Glückwunsch zum neuen Rekord!

13:42 | Leser-Kommentar
Vieleicht wird zuviel „steirisch g'redt“ und die Übersetzung dauert so lang...:-

Krammentnoamoi! TB

10.02.2020

08:54 | John James "Auch Briten wedeln"

Da TB so gerne Bilder von der Steiermark postet, erlaube ich mir ein Bild von eurem Redakteur JJ am Lawinenstein in der Nähe von Bad Aussee zu posten. Auch ein Bild vom prächtigen Dachsteinmassif in der Morgensonne. Wir haben diese Woche in der Steiermark alles erlebt: britischer Regen und Schneeschwund (Klimawandel,oder doch eine Reaktion auf den Brexit?), arktische Schneestürme und steirische Sonne. Nur die Faschingskrapfen waren ein bisserl schwermutiger als in Wien. JJ

Selbstverständlich regnet es im steirischen Winter nicht! Aber das Steirische Tourismusbüro hat diesen Regen für die britsichen Schiläufer organisiert, damit diese sich "wie daham" fühlen!
Und dass a Steirischer Kropfn schwera is, als ana von den Flächländern, versteht sich von söbst! TB

10:57 | Der Waldbauernbub droht
I lod aich amoi auf an Massinger Fleischkrapfn ein !!

Könne Briten des überhaupt verdaun? TB

Bildschirmfoto 2020 02 10 um 08.53.55

09.02.2020

08:30 | Leser-Zuschrift "Ladekabel-Probleme - Schnee genießen"

dachte mir schon, dass TB den Schnee genießt; gut so!!! Dann hoffe ich, dass TB im Irgendwo sein Ladekabel wieder findet. Vielleicht wollte er endlich mal den Winter genießen so ganz ohne b.com?! Gut, dass es den Spatz gibt, der ohne Terror schnell einspringt. 😉

Ich lege Wert auf die Feststellung: der Schnee (siehe Bilder unten) den ich genossen habe, ist mit dem Genußschnee aus Ibiza in keinster Weise zu vergleichen!
Ich habe für heute eine Ersatzlösung gefunden - es wird heute normal (für einen Sonntag) weitergehen!
PS: obwohl ich insgeheim ja gehofft hatte, zum ersten Mal seit April 2016 einmal 30 Stunden am Stück frei zu haben - auf Grund höherer Gewalt=VergeßlichkeitTB

Bildschirmfoto 2020 02 09 um 08.49.32

Bildschirmfoto 2020 02 09 um 08.49.12

Bildschirmfoto 2020 02 09 um 08.57.28

08.02.2020

20:00 | TB hat heute sein Ladekabel in einem Hotel in Salzburg vergessen und konnte deswegen nicht updaten.


16:20
 | Die Redaktion:

Durch eine Schneewanderung mit abschließender Abfahrt kam heute zu einer längeren Up-Date-Pause, in seinem jugendlichen Leichtsinn, fühlte TB den Drang in sich, seinen Körper auf einen Hügel zu transportieren und dies mit der Kraft seiner eigenen Füsse (bitte jetzt keine Yeti Witze), anschließend stürzte er sich todesmutig die 10 Höhenmeter in die Tiefe und ..... 
... wollte die Leser von Bachheimer teilhaben lassen, an den Widrigkeiten der Natur, denen nur er sich stellen konnte und dem Ausblick (bis zur Kirche im Dorf), der sich durch die Anhöhe ergeben hat. Fürwahr ein echter Naturbursch und TB, erdverbunden und ländliche Bodenständigkeit. So ist ein echter Steirer!!!!!!
.... nur blöd wenn man sein Ladegerät für die EDV irgendwo liegen lässt und dann einen Spatzen braucht um die Leserschaft darüber aufzuklären!

04.02.2020

10:11 | b.com: Das erste b.com-Enkerl ist da!

Große Freude auf bachheimer.com! Der Terrorspatz hat jetzt 2 Gründe sehr, sehr früh aufzustehen. Neben dem Updaten darf er jetzt auch Flaschigeben. Des Spatzen Tochter hat für Nachwuchs und so den Grundstein für die b.com-Leserschaft der 2040er gesorgt.

Der Butz ist trotz "Zu-früh-Kommens" (dürfte eine familiäre Spatzenangelegenheit sein) recht propper und wohlauf. Die langen Greifer des Spatzen-Sprosses sind eine Reminiszenz an den stolzen Großvater und erinnern mich an die langwierigen Gehaltsverhandlungen mit ihm.
Im namen der Rest-Redakton und aller Leser gratulieren wir dem Neu-Opa herzlichst! TB

10:23 | Leser-Kommentar
Herzlichen Glückwunsch dem glücklichen Vater und natürlich der Mutter! Aber bitte nicht gleich die Flaschi geben! Gerade in unser heutigen Zeit ist MUTTERMILCH in den ersten Monaten das Beste! Mütter, die ausreichende Mengen Chlorella einnehmen (suche Videos/Vorträge Dr. Klinghardt) können die Muttermilch 100% schadstofffrei machen.

Selbstverständlich NICHT! Flaschigeben hab ich nur als Synonym fürs nächtliche Aufstehen gewählt! TB

13:41 | Leser-Glückwunsch
Lieber TS, allerherzlichste Glückwünsche zur Geburt Ihres Enkelkinds. Es gibt nichts Schöneres und Wertvolleres und macht größere Freude, als so ein kleiner neuer Mensch. Davon können Weltverbesserer nicht einmal träumen. Ich wünsche Ihnen, dem Kind und Ihrer Tochter alles Gute, vor allem Gesundheit und eine gute Entwicklung. Opa wird ihm schon alle Dummheiten beibringen.

14:10 | Liebe Leser, danke, danke und nochmals danke für diese lieben und netten Gratulationen, wobei ich ehrlich gestehen muss ...... ich hab ja nicht allzuviel beigetragen. Es stört mich nicht, dass ich jetzt der Opa bin ..... und alle die mich kennen, werden vielleicht schmunzeln .... TS als Opa. Verstörend finde ich es nur, jetzt neben einer Großmutter zu liegen .... ;-). In der ersten Zeit, sind die jungen Eltern natürlich bemüht, alle schädigenden Einflüsse von dem kleinen Spatz fern zu halten ..... also hab ich momentan Hausverbot. Was nun die Dummheiten betrifft ..... man kann nie zu früh beginnen und sollte nie damit aufhören!  Sicher ist jedoch, sobald alles mal am laufen ist und es eine Regelmäßigkeit gibt, werden wir TB besuchen ...... selbstverständlich in voller HelloKitty-Kampfmontur.  TS
P.S.:  Anstatt eines Bausparvertrages gibt es ein b.com Abo ..... ist doch klar.

02.02.2020

08:20 | Terrorspatz an John James

Lieber JJ,
Deine Nachricht erreicht mich am Krankenlager und erfüllt mich mit Sorge, weil Du im Winter der EU den Frühling spürst!
Wie Fußabdrücke im Schnee habt Ihr Spuren hinterlassen, ihr lieben Briten und Waliser.
Sicher die Franzosen haben noch fröhlich nach der Trennung nachgetreten, so sind die kleinen Franzosen nun mal, wenn man sie lässt. Doch nimm es ihnen nicht böse, wenn Not am Mann ist steigen sie auch mal gerne ungefragt in Flugzeuge und fliegen nach London, um im Wochenendexil Pläne zu schmieden und vertrauen darauf, dass die Engländer es richten.
Aber diese Animositäten zwischen Frankreich und England liegt scheinbar an irgendeiner Frauengeschichte vor Hunderten von Jahren, Du weißt, wenn Herzen und junge Körper in Flammen aufgehen.
Das Du die steirischen Berge wie „HMS JJ“ herabgeleitest daran besteht keine Zweifel, halb matte Schifahrer gibt es viele, doch auch wenn Dir die Gegend dort vertraut erscheint, die dunklen Täler und bergigen Höhen, dass diese Dir wie Deine Heimat erscheint, so hüte Dich mein Freund, die Welt dort ist nicht die bekannt geglaubte. 
Vielleicht ist es das „alte Blut“ der Kelten, das in Dir in Wallungen gerät, weil Dir die Welt wieder offen erscheint, doch hüte Dich, so manche versteckte Richtlinie könnte jederzeit die Fish und Chips verderben.
Es liegt mir fern, Dir Ratschläge zu erteilen, doch sollte man keinen Beatle zum Regierungschef wählen, er könnte ein Submarine sein, wobei hier die Farbe egal ist.
Doch zurück, zum Thema, "Blessent mon coeur, D'une longueur, monotone", der B-Day erfüllt mein Herz mit eintöniger Mattigkeit, schränkt er uns doch ein und es trennt uns wieder soviel Wasser.
In diesen Tagen wird Churchill nicht bemüht, er wird sozusagen vergewaltigt, doch komme ich nicht umhin, ihn auch ein wenig zu benutzen ……. „Um die Welt zu ruinieren, genügt es, wenn jeder seine Pflicht tut!“ und wie es mir scheint, sind wir in Europa wieder in die Hände der „Wohlgesinnten“ gelandet, so tut es vielleicht im Herzen schmerzen, Euch ziehen zu lassen, doch sehe ich es auch mit einem Lächeln, nicht wie irgend eine Uschi, sondern einem wissenden lächeln.
England und Wales wurden schließlich auch zweimal missioniert und es braucht nur wieder einen heiligen Patrick, um die Vernunft zurück zu bringen.
Ein Strand würde sich anbieten, dafür sind die Franzosen gut zu gebrauchen, sie geben hervorragende Strandpartys und würden auch nicht unnötig im Weg stehen, der Juni würde sich hervorragend eignen. Neptune wäre gnädig.
Wir leben leider wieder in einer Zeit, in dem die Veganer regieren und Eiernockerl mit Blattsalat steht wieder hoch im Kurs. Die Mägen füllen sich mit eintöniger Mattigkeit und die Gehirne werden weich und die Schritte alle gleich.
Man könnte fast meinen das Klima hat umgeschlagen und drückt auf die Gemüter, ich sehe dunkle CO2-Wolken am Himmel.
In diesem Sinne mein Freund, ich lasse meinen 5G Volksempfänger auf BBC eingestellt und warte auf Deine Nachricht, auch wenn der Feind mithört.
Dein Terrorspatz
P.S.: Das mit dem Walisischen war mir so nicht bewusst …. Sorry, ich dachte eher dran, dass es der Dialekt von King George V wäre, er hatte ja so eine Eigenart beim Sprechen.
P.P.S.: Hütte Dich vor den Heißgetränken der Steirer … es ist zwar Tee …. doch …. tut dir nachher der Kopf schön weh.

 

31.01.2020

11:05 | b.com "Heit bleibt ma a nix daspoat"

Wie oft, wenns keine Termine gibt (selten genug), verfüge ich mich samt Laptop am späteren Vormittag ins Kaffeehaus um der Öde der b.com-Redaktionräumlichkeiten zu entgehen. Mein bevorzugtes Cafe hat ab heute geschlossen - Opfer der Nichtraucherregelung! Die Chefin hat mir zwar in den letzten Wochen geklagt, dass es seit dem Raucherverbot schlecht gehen würde (war auch öfters seit dem Rauchverbot der einzige Gast), dass es aber so schnell gehen wird, hab ich nicht erwartet.
Weiter zum 2. Cafe - same in green - auch dieses hat geschlossen, ob es auch wegen des Rauchverbotes ist, vermag ich nicht zu sagen, ist aber zu vermuten.
Na gut, wir sind in Wien gemma halt ins 3. Cafe. Dieses hat offen und derfreut sich auch regen "studentischen" Besuches. Aber jetzt kommts. Am Nebentisch hat eine grüne Abgeordnete Platz genommen, zusammen mit einer Aktivistin, die seit einer halben Stunde über ein geplantes CO2-Volksbegehren plaudern - inklusive CO2 in Verfassungsrang, Einbindung des Rechungshofes??? und der "Einführung eines Klimadienstes" welcher dem Geheimdienst ähneln und diesem auch gleichgestellt sein sollte (O-Ton).
Wacker sitze ich neben den beiden Damen, diese Zeilen tippend und auch a bisserl hoffend, dass das Reisen-Bachheimer-Bickerl am Laptop nicht identifiziert werden kann!
Der Tag ist eigentlich gelaufen für mich - ab jetzt moch i mein Kaffee söwa! TB

13:08 | Leser-Kommentar
Evtl. hilft auch da ein Corona Extra
Corona Extra war gestern in MUC fast ausverkauft, einzige Lücke im Regal beim Orterer, sonst alle exotischen Biersorten in beliebigen Mengen aufgestapelt.

14:49 | Leser-Kommentar
Herrlich, TB. Einfach nur herrlich.

Ja - aus der Distnaz schon! TB

16:52 | Leser-Kommentare
(1) Haben Sie mit dem geschlossenen Cafe auch die nette Serviererin zum Frühstückskaffe verloren? Das wäre sehr traurig.

Ja hab ich auch! TB

(2) hast du ihnen nicht empfohlen, täglich bachheimer.com zu lesen? Vielleicht hilfts ja.

(3) Tom, ich hab' mir was überlecht. Machen wir doch n Cafe auf - Das ultimative "T. B. Cafe". Die Redaktion kann dann sozusagen geordnet dort abhängen, ich mach' Käffchen und Eierschecke, der Bondaffe liest aus den Börsenkurse vor usw. Da finden sich sicher noch mehr aus den Zuleserreihen, die 'ne Dienstleistung anbieten können. Dann sind auch die b.com Redaktionsräume nicht mehr so ruhig, in denen du sich bisher so bissl verlassen fühltest und aus denen du flüchtetest... geflüchtet bist.

(4) Der Ungarn-Korrespondent: wir sind alle Opfer des Klimawahns, die Cafe´s, dessen Betreiber, die Kunden etc. Es ist einfach schade das diese Grüninen und CO2 Gendarme nicht weiter denken können wie Ihre Nase. Wenn sie alle so weitermachen, können sie nirgends mehr im Cafe sitzen weil sie alle zugespert haben! So kann man auch mit der Klimawahn die Wirtschaft erwürgen! Fachkräftemangel auf allen Ebenen wo man nur hinschaut!
das nächste mal, wenn ich in der Nähe bin lade ich dich ins Traditionscafe nach Budepest ein! Ist nur ein Katzensprung von Wien aus.
https://gerbeaud.hu/#hero

Sehr gerne - war schon 5,6 Jahre nimmer dort! TB


07:39
 | b.com: Ausfall des frühmorgendlichen Update-Services

Wegen eines Krankheitsfalles in der Familie vom TS sind gestern und heute sowie werden auch die nächsten Tage die Morgen-Updates ausfallen. Ich werde den TS so gut wie möglich ersetzen. So früh wie möglich auch, aber da tu ich mir schon a bissl schwer! TB

08:01 | M
Dafür habe wohl nicht nur ich Verständnis. Ich wünsche eine rasche und gute Genesung. Viel Kraft und machens bitte weiter so!

28.01.2020

16:46 | Leser-Kommentar "Insider-Informationen beim Originell"

rein interessehalber habe ich gerade beim Originell reingeschaut. Dort wird von Insidern berichtet, die angeben, dass es in Deutschland bereits bedeutend mehr infizierte Menschen gibt, als zugegeben wird. Wie sehen Sie denn diese Aussage? Vor allem auch, weil Sie ja von Früher Einblick in die Insider-Aussagen haben.

Sind es dieselben Insider, die schon 563 Mal den Zusammenbruch für nächste Woche vorausgesehen haben? Dann würde ich die Mathematik zur Wahrheitsgehalt-Feststellung verwenden.
Insider-Info: 563 Mal prognostiziert = nix passiert
Bedeutend mehr Infizierte/563 = 0 bis gar nichts! TB

21:27 | Leser-Kommentar
Ich glaube man braucht kein Insider zu sein um festzustellen, dass die Zahlen - egal wo - getürkt sind. Ich habe zum Vergleich mir die Grippewelle von 2017/2018 mal rausgesucht. Damals gab es bei 9 Mio. Arztbesuchen 25100 Tote. Dass sind 2,8 Tote auf 1000 Arztbesuche. Wenn man jetzt die gemeldeten 80 Toten aus China hochrechnet ergeben sich statistisch 30000 Arztbesuche, oder potentiell Infizierte in einer Stadt mit 10Mio Einwohnern..... Bei etwa 90000 Infizierte (siehe Landw. Ernähr.) müßten die gemeldeten Toten wesentlich höher sein. Also entweder stimmen die Zahlen nicht, oder das Virus ist nicht so schlimm wie uns gesagt wird. Da sich die Chinesen sicher nicht selber ins Knie schießen - wirtschaftlich gesehen, denke ich, dass die Zahlen falsch sind.

21.01.2020

17:05 | Leser-Reaktionen auf den US-Congress-Beitrag von john James

(1) recht vielen grossen Dank. Das ist ausserordentlich viel Arbeit gewesen. Vor dem Lesen dachte ich, mir sei das Meiste bekannt. Aber ich wusste ziemlich wenig. Vielen herzlichen Dank für Ihre Mühe Und danke dafür, dass ich das lernen konnte,
Liebes Bachheimer Team. Ihr alle seid wundervoll.

Herzlichen Dank - wir freuen uns dass Ihr Leser unsere Bemühungen zu schätzen wisst! TB

(2) Herzlichen Dank für die Ausführungen. Die sind wirklich super. Die Erklärungen führen auch zur Einsicht, dass man, auch wenn man glaubt das Zweikammersystem zu verstehen, sich doch sehr irren kann, wenn man die Subsidiarität der Gliedstaaten/Bundesländer oder Kantone berücksichtigt. B.com ist wirklich zu gratulieren, einen solchen Mann „an der Angel“ zu haben. Nochmals Danke.

18.01.2020

08:52 | Redaktionssitzung:

Liebe Leserinnen und Leser, wir haben heute eine Redaktionssitzung und daher kann es zu Up-Date-Pausen am Vormittag kommen. TS

10:51 | Leser Beitrag:
Prost

Irrtum, lieber Leser ..... großer Irrtum!  ... die Redaktion! TS

11.01.2020

15:21 | Leser-Zuschrift "Viele Arbeit"

Sehr geehrter Herr Bachheimer,
in bin in Sorge um Sie, ob der 7 Tage Woche, welche Sie sich antun.
Ihr früherer Chef ist evtl. deswegen etwas neben das Gleis geraten (Überlastung?)
Ein freier Sonntag wäre doch für uns Leser verkraftbar, und Sie könnten wieder mehr Energie tanken.
Vielen Dank für Ihre Arbeit!!!

Danke für Ihr Lob und ihre Sorgen, die Sie sich machen. Ich weiß, jeder Mensch der im Arbeitsprozeß steckt, glaubt er ist unabkömmlich. So glaube auch ich das. Aber das ist nicht der Grund für meine Arbeit. Mich interessiert aber das Weltgeschehen und vor allem die Meinungen der Leser ohnehin und somit macht meine Arbeit die meiste Zeit über Spaß. Ich habe in 1600 Tagen 1 Mal 22 Stunden und einmal 24 Stunden pausiert - aber dann fehlt etwas.
Trotz allem plane ich, dass ich im Februar einmal 2 Tage lang (Kongreß) Pause mache und bin mir sicher, das mir die Pause gar nicht gut tut! TB

15:45 | H. Lohse
Dem Vorschlag des Leser würde ich mich anschließen, schon allein im Sinne der Schöpfungsgeschichte......am siebten Tage sollst Du ruhen. Lieber Tom, denk mal darüber nach, -mit einem toten TB ist keinem geholfen. Es sollte doch möglich sein, einen Deiner Mitarbeiter dafür am So abzukommandierenden, -jeder ist zu ersetzen. Du wirst noch gebraucht von Deiner Fan Gemeinde, gerade in diesen unsicheren Zeiten.

Herzlichen Dank für die Sorge und den Vorschlag - das Ganze ist halt auch eine finanzielle Frage! Auch wenn wir großartige Redakteure haben, die muss man zumindest ein wenig entlohnen - einen ganzen Sonntag das 4 mal im Monat geht ins Göd!
Und noch einmal: mich interessiert sowieso, was in der Welt vorgeht und ich würde am Sonntag bachheimer.com lesen, also wäre ich wieder involviert.
Und außerdem: im Frühling, Sommer, Herbst und im Winter, wenns ausreichend Schnee gibt, verfüge ich mich ohnehin samstags und sonntags für ein paar Stunden ins Gebirge um zu mountainbiken bzw. Schitouren zu gehen! TB

16:15 | H. Lohse legt nach
Danke dass Du durchhalten willst.  Es ist keine Arbeit, eher Hobby, daher ist's kein Durchhalten sondern dem Hobby frönen!
Aus eigener Erfahrung.......am Ende bist Du ohnehin auf Dich allein gestellt.

Glaube ich nicht. Die b.com-Leser sind mitllerweile eine relativ große Familie geworden und ich weiß, im medizinischen Notfall kann ich mich an alternative Experten wenden - egal wo im deutschsprachigen Raum - immer wirds einen in der Nähe geben, der medizinsche oder andere Probleme lösen bzw. helfen kann.

Ja und das mit den Finanzen ist auch mir bekannt, meine Mitarbeiter fordern ja auch in den Zeiten von Überstunden oder Notdiensten.....wenn da nicht die hohen Abgaben neben dem Lohn wären, könnte Mann ja auch mal ne Schüppe drauflegend...

Ich hab großes Glück, da die Mitarbeiter sehr generös zu b.com sind, nicht viel verlangen, nicht zuletzt auch, weil auch alle an der allgemeinen Weltenlage stark interessiert sind und and der großen Gegenwartschronik mitarbeiten wollen!

Apropos.....Schüppe drauflegen....
Jörg Sator der Chef der Essener Tafel hat ein kleines Buch herausgebracht "Schicht im Schacht" kann ich Dir nur empfehlen, es zeigt das Ganze Ausmass im Pott, gerade Essen die Hochburg der kurdisch syrischen Parallelgesellschaft, welche sich hier zwischenzeitlich hinreichend etabliert hat.
Um ganz ehrlich zu sein, es grauselt mir immer mehr ob der 15. nun kommt oder wir einem langen Siechtum entgegen gehen, wir brauchen den Reset dringend und bald.

Der wird schon kommen - keine Sorge! TB

08.01.2020

10:01 | Leser-Zuschrift "Dank an b.com"

Ich möchte Ihnen auf diesem Wege ein kleines Dankeschön übermitteln, da Ihr Block bachheimer.com der Grund war, als absolut Ahnungsloser zu einem (Halb-)Profi in Sachen Wertanlagen zu mutieren ;-).Ohne Ihre Empfehlungen und Kommentare (und natürlich auch denen der anderen Mitglieder und Poster) wäre ich nie auf die Idee gekommen in Edelmetalle zu investieren.

So habe ich nun durch eine zweimalige Goldinvestition (10 x 50 GrammMünze Ö / EKP Unze: 1091.-- im Dez.2018 bzw. 10 x 50 Gramm Münze Ö EKP Unze: 1118.-- im Jan.2019) einen enormen Wertzuwachs zu verzeichnen. Und auch mein Silbervorrat läßt Grüßen :-)
Nochmals ein recht herzliches Dankeschön!

Wir haben zu danken, werter Leser! Danke, dass Sie uns lesen und auch, dass Sie unser Service zu schätzen wissen! TB

06.01.2020

14:45 | Leser Beitrag:  
Eine sehr erfrischende Sendung Ihrerseits im Talksalon, Sie sollten öfters vor die Kamera gehen.

Für unsere Leser ... nochmals zum Nachsehen ..... Talksalon - Der Niedergang des Euros? // Im Gespräch mit Thomas Bachheimer  

08:41 | Leser Beitrag zu einer "Tradition"

Eine Meldung noch. Für eure Poker Runde: Nach der Cannabis Freigabe fällt die Alkohol bezogene Todesrate um 21%!
Link:   Alcohol-related deaths declined in prohibition Idaho after neighboring Washington legalized cannabis

Lieber Leser, schön das sie sich Sorgen um das Wohlbefinden von TB machen. Vielleicht können Sie uns eine Kostprobe schicken .... ;-)! TS

05.01.2020

19:47 | b.com "Eine weitere Tradition"

Besonders zu Weihnachten und zum Jahreswechsel berichten wir gern über regionale Traditionen der Obersteiermark. Diesmal berichte ich von einer eher jüngeren (20 Jahre) Tradition. Das (freundschaftliche) Pokerspiel in der Nacht zum Dreikönigstag. Der Krochnspezialist spielt übrigens auch mit (A Bank für die Siegchancen der anderen)!
Das Spiel läuft bereits seit 17 Uhr und ich habe währenddessen upgedated. Auf Grund der News-Schwäche an so einem Sonntagabend kann man das ja machen. Aus verständlichen Gründen wird morgen früh der Terrorspatz den Dienst versehen (der hat ja Feiertags normal frei)! Danke an TS!

Das Bild unten zeigt die Kombination von Updaten und Pokern!
Der Herr gegenüber (in Weiß) sieht zwar wie der logische Sieger aus, gewinnt aber nix (siehe Chipcount)! Trotzdem freuen wir uns, dass er gut über den Frühwinter gekommen ist - da kann nix mehr passieren!
Das Knie links gehört "da Raika"! Sind überhaupt 3 Bänker unter 7 Spielen!
Na dann Gute Nacht! TB

Bildschirmfoto 2020 01 05 um 19.45.34

04.01.2020

09:13 | Leser-Zuschrift "Panama-Cover"

Lieber Hr. Bachheimer,
Ja es gibt sie anscheinend, die Leser in Panama. :-) Mit mir sind es dann zumindest 4. In Wien geboren dann ausgewandert. Panama ist ein tolles Land und ist in kurzer Zeit zur Heimat geworden.
Danke für Ihre tolle Seite.

Ich danke für Ihre Nachricht! Alles Gute noch in der Neuen Heimat! TB

03.01.2020

16:54 | b.com: ab 17 Uhr Live-Gespräch im DLC Talk TV

Mit dem obigen Link können Sie dabei sein!
Auf Grund des Interviews könnte es zu Update-Pausen kommen! TB

02.01.2020

08:14 | Leser-Zuschrift "Dieser Moment"

Dieser Moment, wenn du bei der Silvester Bootsfahrt zufällig mit 2 deutschen und 2 Österreichern am Tisch landest und dann feststellst, dass mindestens 3 von ihnen bachheimer.com lesen🤪. Happy New Year!

Herzlichen Dank! Eine Nachricht, die uns natürlich sehr freut. Wir wußten zwar, dass wir in Südamerika viele Leser und Fans haben, aber von Mitterlamerika war uns das noch nicht so bekannt! Auch Ihnen ein Gutes Neues Jahr in Panama!
PS: Sans wegen a poa papers durt?
PPS: Sie schreiben die deutschen klein und die Österreicher groß - Absicht?
Seit der gestrigen Regierungsbildung müsste es umgekehrt sein! TB

01.01.2020

00:01 | b.com: Prosit Neujahr

Die Anzeichen mehren sich dass das Jahr 2020 ein Jahr der Auflösung und dadurch mit großen Anstrengungen für uns alle werden könnte. Bachheimer.com wird Euch auch im Jahr 2020 wieder begleiten und mit den nötigen Informationen, Expertisen und Analysen versorgen, damit wir die bevorstehenden Veränderungen gemeinsam möglichst gut meistern. Wir planen extra für 2020 auch, den Service-Bereich zu forcieren, damit Ihr gut gerüstet durchs kommende schwierige Jahr kommen werdet!

Wir bedanken uns für Eure Treue und freuen uns über einen abermaligen 2stelligen Prozentzuwachs im Jahre 2019! Ein Dank auch an alle Abonnementen Spender, Werbepartner, Contributoren und Redakteure und ans großartige IT-Team!

Wir wünschen allen Lesern ein Gutes Neues Jahr, welches höchstwahrscheinlich die Wende zum Guten einleiten wird! TB samt Team! TB