21.05.2024

Iran

07:25 | Die Eule zum Hausjuristen von gestern
Werter Hausjurist, auch in dem Fall sollte man Ockhams Rasiermesser benutzen, also die nächst liegende Lösung wählen. Verstiegene Gedankenkonstrukte sind hier wirklich fehl am Platz.

Wie in jeder ordentlichen Familie tobt auch im Iran seit Jahren ein Kampf zwischen Liberalen und Orthodoxen. Ein Geldkoffer aus dem Ausland kann solch einen Kampf natürlich entscheidend beeinflussen, was in der Geschichte des Irans ja schon mehrmals vorkam. Dass dann Nebel so einen Hubschrauberabsturz sprichwörtlich verschleiert und so niemand dabei sein Gesicht verliert, ist auch klar. Selbst in einer zerstrittenen Familie will ja auch keiner eine Nacht der langen Messer, in der dann die Rache blutig ausgetragen wird.

Mit dem eleganten Verschwinden der orthodoxen Spitze ist zumindest der Weg für andere Strömungen geebnet, die nach dem obligatorischen Leichenschmaus sicher ihre Wirkungen entfalten werden.

12:29 | Leserkommentar
out of the box: Wir wissen, welche beiden sehr hochrangigen Personen im Iran gestern das ´Spielfeld´ verlassen haben (die Umstände sind hier jetzt egal). Gleichzeitig hat der Internationale Strafgerichtshof Haftbefehle für sehr hochrangige Israel- und Hamas-Politiker erlassen. Wenn also über diese Haftbefehle weitere sehr hochrangige Politiker das ´Spielfeld´ bald verlassen, gibt es dann Frieden im Mittleren Osten ?

20.05.2024

Iran

19:15 | Der b.com Hausjurist Dr.Dr. Schimanko zum Tod des iranischen Präsidenten Ebrahim Raisi beim gestrigen Hubschrauberabsturz

Es sind mir derzeit keine konkreten Informationen bekannt, die für die Beurteilung ausreichend wären, ob der Absturz ein Unfall oder ein Anschlag war.
Praxeologisch ergeben sich aus meiner Sicht aber drei Auffälligkeiten:
- der Helikopterabsturz des iranischen Präsidenten erfolgt während des von Israel gegen die mit dem Iran verbündete Hamas geführten Gaza-Kriegs;
- der Absturz erfolgt nach dem israelischen Angriff auf iranische Militärangehörige beim iranischen Konsulat in Damaskus und nach dem iranischen Dronen- und Raketenangriff auf Israel;
- von drei Helikoptern des Pulks (Quelle CNN https://edition.cnn.com/2024/05/19/middleeast/iranian-president-raisi-helicopter-intl/index.html) ist gerade jener abgestürzt, in dem der iranische Präsident und der iranische Außenminister waren.

Und damit Gute Nacht! TB


15:55 | KA:  Was The Iranian Helicopter Crash An Accident Or An Assassination?

Die Mainstream-Medien geben den geopolitischen Gegnern des Westens immer die Schuld, ohne jegliche Beweise und ausschließlich auf der Grundlage von Stimmungsspekulationen, wenn auf ihrer Seite der Welt etwas schiefgeht, was von der Alt-Media-Gemeinschaft verspottet und diskreditiert wird, doch viele von ihnen tun dies jetzt Das Gleiche gilt für diesen Absturz.

Der iranische Präsident Ebrahim Raisi, Außenminister Hossein Amir-Abdollahian, der Gouverneur Ost-Aserbaidschans Malek Rahmati, der Leiter der Freitagsgebete der Stadt Tabriz Seyyed Mohammad Ali Al-e Hashem, Mitglied des Leibwächterteams des Präsidenten Mahdi Mousavi und ihre Hubschrauberbesatzung wurden gerade deklariert starben , nachdem sie am Sonntag bei sehr nebligem Wetter in die Berge stürzten. Sie verließen eine Veranstaltung am Fluss Araz an der Grenze zu Aserbaidschan, wo sie ein neues Projekt einweihten.

Nach meinem ersten Gefühl .. war es ... ein Attentat.  Jedoch nicht von den Israelis, weil es zu durchsichtig wäre.  Die Israelis sind die logischen Schuldigen und dass wissen die Attentäter auch.  Entweder ein interner Kampf, was mir zu 60% wahrscheinlich erscheint .. da man die "Reaktionen" auf die Angriff der Israelis als "Schwäche" auslegt .. oder der "große Satan" nutzt seine Stunde .. in diesem Fall ist der große Satan .. der neue Satan und warum soll China nicht die Gunst der Stunde nutzen und seine Leute an die Macht bringen?  TS 

16:28 |  Kommentar Leseratte  
Die immer wieder gestellte erste Frage "cui bono?" lässt sich in diesem Fall gar nicht so einfach beantworten, finde ich.

Der Iran ist gerade den BRICS beigetreten, was den USA nicht gefällt. (Damit sind sie in einem Verein mit China!). Außerdem ständiges Mitglied der SOZ (SCO) geworden. Es gibt eine Annäherung mit den Saudis und den VAE usw. (was nicht nur den USA nicht gefällt).

Sie liefern Öl nach China, angeblich gibts da Bartergeschäfte, und Waffen an Russland und erhalten im Gegenzug vermutlich - sagen wir, gewisse Kriegstechnik aus Russland (was nicht nur den USA nicht gefällt).

Sie sind der einzige Gegenspieler des Westens in der Region, alle anderen Länder arbeiten ja mehr oder weniger eng mit dem Westen zusammen. Wenn der Iran fällt, haben sie den Nahen Osten in der Tasche (was das Engagement Russlands in Bezug auf den Iran erklärt!). Vor allem aber sind sie ein erklärter Feind Israels, was von Herzen auf Gegenseitigkeit beruht. Die Israels begehen regelmäßig Attentate und Terroranschläge im Iran, haben also ganz offensichtlich Agenten vor Ort, trauen sich aber OHNE ihren großen Bruder nicht, den Iran direkt anzugreifen.

Man konnte den Angriff auf das iranische Konsulat als Versuch werten, diese Konfrontation hochzukochen, in der Hoffnung, dass - idealerweise - die USA einsteigen. Oder die Israels sich berechtigt sehen, ihre Atomwaffen gegen den Iran einzusetzen. Bei der Gelegenheit erinnere ich an die Meldung von Pepe Escobar, die er unabhängig von zwei ihm als seriös bekannten Quellen erhalten haben will, nämlich dass Israel auf den iranischen Angriff hin tatsächlich ein Flugzeug mit Atomraketen Richtung Iran geschickt hatte, das angeblich die Russen abgeschossen haben. Da alle Beteiligten (außer Israel) NICHT an an einer Eskalation interessiert sind, wurde das geheimgehalten.

Für mich sind damit die Israelis durchaus nicht außen vor! Eine erneute Provokation in der Hoffnung, dass die Wut der Perser endlich groß genug ist, um Israel anzugreifen? Warum nicht? Netanjahu steht mit dem Rücken zu Wand, seine eigenen Bürger fordern seinen Sturz, ein großer Teil der Welt verurteilt das Vorgehen der israelischen Armee, die Erfolge sind mäßig, das Land wirtschaftlich ruiniert - und zu allem Überfluss hat der Internationale Strafgerichtshof tatsächlich einen Haftbefehl gegen Netanjahu und seinen Verteidigungsminister Galant beantragt! (O.K., auch gegen drei Hamas-Führer: Yahya Sinwar, Mohammed Al-Masri, and Ismail Haniyeh).

 

15:36 | Der b.com Hausjurist Dr.Dr. Schimanko zum Tod des iranischen Präsidenten Ebrahim Raisi beim gestrigen Hubschrauberabsturz

Es sind mir derzeit keine konkreten Informationen bekannt, die für die Beurteilung ausreichend wären, ob der Absturz ein Unfall oder ein Anschlag war.
Praxeologisch ergeben sich aus meiner Sicht aber drei Auffälligkeiten:
- der Helikopterabsturz des iranischen Präsidenten erfolgt während des von Israel gegen die mit dem Iran verbündete Hamas geführten Gaza-Kriegs;
- der Absturz erfolgt nach dem israelischen Angriff auf iranische Militärangehörige beim iranischen Konsulat in Damaskus und nach dem iranischen Dronen- und Raketenangriff auf Israel;
- von drei Helikoptern des Pulks (Quelle CNN https://edition.cnn.com/2024/05/19/middleeast/iranian-president-raisi-helicopter-intl/index.html) ist gerade jener abgestürzt, in dem der iranische Präsident und der iranische Außenminister waren.

16:15 | Leser Kommentar   Ergänzung Ungereimtheiten zu denen des Hausjuristen:
  - Wo auf der Welt dürfen TOP-Manager von großen Unternehmen o auch von Staaten die TOP-Regierungsmitglieder gleichzeitig, im gleichen Verkehrsmittel über die selbe Route zum selben Endziel fahren o fliegen ? Hier haben das aber anscheinend der Präsident und der Außenminister getan.

16:15 | Leser Kommentar zu 15:36  Ergänzung:  
- Von drei Hubschraubern stürzt einer ab und die beiden anderen fliegen einfach weiter nach Hause ohne sich um den abgestürzten zu kümmern und dem Präsidenten zu helfen.

- Angeblich wurde j direkt nach dem Absturz mit zwei Insassen des abgestürzten Heli gesprochen/telefoniert und keiner von den beiden konnte/wollte sagen, ob der Präsident noch lebt oder tot ist

19:11 | Leser-Kommentar
Klar, die Sache mit dem Helikopter und dem Präsidenten des Iran ist schon etwas ´komisch´ - bis zum jetzigen Zeitpunkt. Jetzt kann man natürlich lange darüber rätseln, warum und weshalb und wieso und wer. Aber: Die wichtigste Frage ist, wie der Iran jetzt reagiert – Eskalation, weil man es Dritten (berechtigt o nicht ?) zuschreibt oder die Sache ist übermorgen wieder raus aus der Presse, weil man von einem Unfall (berechtigt o nicht ?!) ausgeht und die Dinge sofort medial ´runterkochen´ will … bleibt spannend, oder ?!
Das Attentat auf den Präsidenten der Slowakei wurde auch sofort ´runtergekocht´ … gibt einen Schützen … Präsident hat überlebt und ist stabil … Wetter ist schön, Sonne scheint … alles easy.

 

19.05.2024

Iran

22:46 | B.com Hausjurist Dr. Dr. Schimanko auf DerStatus:Iranischer Präsident Raisi ist wahrscheinlich tot – Chamenei muss Nachfolger zutimmen

Der iranische Präsident Ebrahim Raisi ist nach einem Helikopterabsturz wahrscheinlich tot. Sollte sich das bewahrheiten, folgt der iranische Erste Vizepräsident Mohammed Mokhber nach, sofern der Oberste Führer Ajatollah Ali Chamenei zustimmt. 

 Eklig wie die Liberalen den Tod des Präsidenten bereits abfeiern... Pietät und Gutmenschlichkeit gibt es eben nur für eine Seite ... MA

 

Iran

19:11 | upi: Helicopter carrying Iran's president crashes in East Azerbaijan

Laut staatlichen Medien erlitt ein Hubschrauber mit dem iranischen Präsidenten Ebrahim Raisi am Sonntag eine Bruchlandung.
Raisis Zustand war ungewiss, Laut staatlichen Medien wurden mindestens 40 Rettungsteams eingesetzt, die im Berggebiet gegen starken Nebel kämpften, um den Standort zu erreichen.

Da hackelt man das ganze Wochenende durch und dann bewegt man sich einmal für 2 Stunden aus dem Haus - und bereits 20 Minuten nachdem ich weg war, ist's passiert und kein Redakteur war erreichbar. Sorry dafür! TB

Frankreich

12:40 | orf:  Frankreich will Unruhen eindämmen

Angesichts anhaltender Unruhen in Neukaledonien hat Frankreichs Innenminister Gerald Darmanin am Sonntag den Einsatz von Hunderten Sicherheitskräften in dem französischen Überseegebiet verkündet. Sie sollen den Weg zum Flughafen wieder frei machen. Die Straße wird seit Tagen von Unabhängigkeitsbefürwortern blockiert.

Mit GIGN Einheiten dämmt man keine Unruhen ein ... da erledigt man die Unruhen.  TS 

Nato   Ukraine

07:24 | report24: New York Times sieht NATO kurz vor aktivem Kriegseintritt in der Ukraine

Die Globalisten sind offenbar fest dazu entschlossen, Europa für die Interessen globalistischer Multimilliardäre zu verheizen. Das geschieht auch nicht mehr im Geheimen: die Karten liegen auf dem Tisch, die renommierte New York Times berichtet darüber. Die aktuellen russischen Fortschritte in der Ukraine scheinen die Eskalation notwendig zu machen – und der Ukraine gehen die Männer aus. NATO-Europa kann sich schon bereit machen, die Söhne und Ehemänner zu geben. Joe Biden schließt inzwischen aus, dass US-Soldaten am Boden gegen Russland eingesetzt werden.

Das Ende der NATO - und der Finishing Move soll offensichtlich ein Dramatischer werden. 2. Afghanistan ahaed. TB

08:49 | Leser-Kommentare
(1) Wer in Zeiten von woke ESC, Olympischen Spielen, tollen Sommerreisen, vielen Kreuzfahrten und dem Gefühl „ich bin nicht betroffen – nur die anderen“ (oder: alle doof außer ich) noch Menschen erreichen und wachrütteln will (ggf. muss), der muss anscheinend ziemlich tief in die Drama-Kiste greifen.
Vielen Menschen ist mittlerweile alles egal, Hauptsache sie selber kommen noch irgendwie klar. Was aber eine Gesellschaft zusammenhält ist Kinder-, Familien- und Gemeinsinn, was uns in den vergangenen Jahrzehnten total ´abtrainiert´ wurde … dieser Fehler im menschlichen Betriebssystem wird jetzt korrigiert – back to the roots.
Gibt es noch Popcorn ?!

(2) Die Eule: Tatsächlich berichtet der Artikel nur, dass die Ausbildung der Rekruten in Frontnähe und rascher geschehen soll. Aber das ist eben auch nur alles Theorie der Etappenhengste. Seit das neue Gesetz zur Musterung in der Ukraine in Kraft ist, versucht aber jeder, der jetzt noch zwei Beine hat das Land zu verlassen. Selbst Truckfahrer lassen inzwischen ihre Fahrzeuge auf den Schnellstraßen stehen und verschwinden. Jetzt gibt es eigentlich nur eine Rettung. Die Brigaden der Altparteien müssen endlich bis an die Zähne bewaffnet werden, um dann als leuchtende Speerspitze der Demokratie deren wankende Ostflanke zu verteidigen.

18.05.2024

Japan   Taiwan

18:21 | thediplomat: Yes, Japan Will Defend Taiwan

Japan unterhält offiziell eine Politik der strategischen Unklarheit, in Bezug auf die Souveränität Taiwans. Taiwans Sicherheit ist jedoch ein eindeutiges und wesentliches Interesse an Tokio. Sollte Peking beschließen, Taiwan mit Gewalt zu vereinen, werden Japans strategisches Interesse, seine tiefe Affinität zu den Taiwanern und sein Sicherheitsbündnis mit den Vereinigten Staaten Tokio zwingen, seinen südlichen Nachbarn zu verteidigen. Für Japan ist der Frieden in der Taiwanstraße eine Frage des nationalen Überlebens.

18:37 | Dipl.Ing
… und als ehemaliger Verbündeter von Deutschland ist Japan ein (Verlierer)Staat ohne Friedensvertrag … deshalb hat es auch brav das zu tun, was die Hauptsiegermacht USA vorgibt .. ohne wenn und aber …

17.05.2024

USA   Niger

12:45 | TGP: Vortragender Biden-Beamter zerstört die Beziehungen der USA zu Niger – Jetzt sitzen US-Truppen im Land fest, Biden verlässt seinen 100-Millionen-Dollar-Luftwaffenstützpunkt und russische Streitkräfte sind eingezogen

Eine entscheidende militärische Beziehung zwischen den Vereinigten Staaten und ihrem engsten westafrikanischen Verbündeten, dem Land Niger, brach in diesem Frühjahr zusammen, nachdem ein US-Beamter, der zu Besuch war, während der letzten Verhandlungen darüber, ob die dort stationierten amerikanischen Truppen dort bleiben dürften, Drohungen ausgesprochen hatte Premierminister des Landes.

In einem Exklusivinterview gab Premierminister Ali Mahaman Lamine Zeine die Schuld für den Zusammenbruch direkt den Vereinigten Staaten zu und warf amerikanischen Beamten vor, sie wollten diktieren, mit welchen Ländern Niger zusammenarbeiten könnte, und die US-Truppenpräsenz, die nun enden soll, nicht rechtfertigen die kommenden Monate. Niger spielte eine zentrale Rolle bei den Bemühungen, einen wachsenden islamistischen Aufstand in Westafrika einzudämmen.

Kommentar des Einsenders
Nach dem sehr unkoordinierten Abzug der Amerikaner aus Afghanistan vor wenigen Jahren, jetzt der nächste ungewollte Abzug aus dem Niger. Die Russen haben danach den ehem. Standort / Flughafen der Amerikaner bereits teilweise in Nutzung.

Russland   Grossbritannien

08:15 | ZeroHedge:  Russland befiehlt britischen Verteidigungsattaché aus dem Land zu fliehen

Russland hat auf die jüngsten diplomatischen Schritte Großbritanniens gegen Moskau zurückgeschlagen und am Donnerstag die Ausweisung des britischen Verteidigungsattache aus dem Land angeordnet .  
„Der Verteidigungsattaché der britischen Botschaft in Moskau, AT Coghill, wurde zur unerwünschten Person erklärt. Er muss das Territorium der Russischen Föderation innerhalb einer Woche verlassen“, sagte das russische Außenministerium.

... James Bond nimmt Urlaub.  TS 

16.05.2024

Russland   China

19:06 | DerStandard:  Putins China-Reise wird zum vollen Erfolg

Mit der aufgehenden Sonne landete Russlands Präsident Wladimir Putin in Peking. Von seinem "alten Freund", Staats- und Parteichef Xi Jinping, vor der Großen Halle des Volkes mit allen Ehren begrüßt und von Kindern umjubelt: Putins Empfang in China, er war eine Demonstration. "Die Russland-China-Beziehungen haben das höchste Niveau erreicht, und trotz der schwierigen weltweiten Lage werden sie stärker", sagte Putin vorab Chinas Nachrichtenagentur Xinhua.

.. und genau dieses Szenario wollte Amerika nicht.  Selbst wenn Amerika und die USA jetzt auf Kriegsproduktion umstellt .. wie soll es gegen diese Gesamtheit an Produktionsmöglichkeiten ankommen?  TS 

 

USA   China

08:57 | uncut-news: The Corbett Report: Was zum Teufel passiert in Afrika?

Selbst eine oberflächliche Betrachtung der Fakten zeigt, dass ein wichtiger Grund, warum die USA überhaupt so viele Kommandotruppen nach Afrika entsenden, gerade darin besteht, den chinesischen Interessen auf dem Kontinent entgegenzuwirken.

Der Zerfall der Supermacht USA zeigt sich nicht nur in Europa sondern viel mehr noch in Afrika. Liegt vielleicht auch daran, dass - man möge es kaum glauben - die Chinesen die Afrikaner stärker als Partner behandeln als die westlichen "Partner" es taten. Selber schuld und höchste Zeit! TB

08:41 | Die Eule
Werter TB, während die Europäer die Afrikaner als Vorschulkinder sehen, denen man noch viel helfen, also Entwicklungsnachhilfe geben muss Stattdessen geben ihnen die Chinesen das, was sich die Afrikaner schon immer gewünscht haben. Sie bauen moderne Infrastruktur und ganze Städte, die sich im Weltmaßstab sehen lassen können. Allerdings hat die Sache doch einen Haken. Reihenweise fallen nun die Liebhaber moderner Infrastruktur in die Schuldknechtschaft der Chinesen und werden so zu deren Provinzen.
Schritt für Schritt werden aber so die alten Krieger und Freunde aus dem Westen aus dem Land gedrängt und müssen sich nun ein neues suchen, wo sie wieder zündeln können. Da wäre doch glatt Indien sehr empfehlenswert

09:41 | Leser-Kommentar "Interessenverlagerung"
Warum wird das Land Haiti in der Karibik gerade in die Anarchie gestürzt – Th. Röper gibt mögliche Antworten dazu abseits des Mainstream: „Wie die USA ihre Politik des Neokolonialismus umsetzen …“ Auch in Haiti kann es sein, dass wir gerade etwas sehen, was den sog. „Farben-Revolutionen“ sehr ähnelt, oder ?! Warum: Haiti könnte mehr Öl-Reserven haben als Venezuela und die haben wirklich viele Öl-Reserven …
s. Link: https://anti-spiegel.ru/2024/wie-die-usa-ihre-politik-des-neokolonialismus-umsetzen/

13:00 | Der Ostfriese
Tja, wer von uns kennt nicht den aus tiefer innerer Überzeugung den Gast freundlich anlächelnden Eigentümer oder Mitarbeiter des China-Restaurants um die Ecke? Die aus dem tiefsten inneren kommende Herzenswärme, die sofort jeden Gast sich heimisch fühlen läßt. Der chinesische sprichwörtliche Umgang von Chef und Arbeitssklaven - pardon, da hab' ich wohl gerade das falsche Wort gedacht - ... und mitarbeitendem Freund... Wer so liebevoll mit seinen Untergebenen, die zum Teil ja  Anverwandte sind, umgeht, der muß ja auch liebevoll mit Fremden umgehen. Die Chinesen sind für ihre Ehrlichkeit bekannt, ich
habe mir sagen lassen, das sie im Schnitt fast so ehrlich sind wie die Wiener*... Asiaten lieben das Glücksspiel... ein Chinese ist von Natur aus wirklich zu ehrlich um mit gezinkten Karten oder Würfeln zu spielen... Chinesen lieben es, Fremden Geschenke zu machen, auch gerade dann, wenn sie wissen, das der Beschenkte ihnen nichts zurückgeben wird! ;-)

Ich möchte Albert Schweitzer nich zitieren, was er im Hinblick auf die heimische afrikanische Bevölkerung sagte, aber seine Aussage fußte auf jahrelanger Erfahrung. "Die Chinesen" dürften die angestammte Einwohnerschaft Afrikas ebenso  einschätzen. Es wird sich um ein Faß ohne Boden handeln. Entwicklungshilfe als Hilfe zur Selbsthilfe ist dort zwecklos. Die Chinesen erkaufen sich mit ihren Handlungen das Wohlwollen der örtlichen Entscheidungsträger, die sie in Abhängigkeit bringen. Der König (USA/ EUropa) ist tot, es lebe der König!...

*da gibt es doch auch bei b.com Leute, die "deutsche" immer über einen Kamm scheren, dies nur mal so als Antwort darauf... (bei meinen vielen Ö-Aufenthalten habe ich verstärkt gerade bei Personen aus dieser Stadt festgestellt, das eben die aus dieser Stadt ein interessantes Verhältnis zu Aufrichtigkeit hatten).

15.05.2024

Deutschland

19:02 | US-Korrespondentin:  Germany to extend deployment of troops for international missions in Lebanon, Bosnia

Deutschland habe einer Verlängerung des Truppeneinsatzes für internationale Einsätze im Libanon und in Bosnien zugestimmt, sagte ein Regierungssprecher am Mittwoch.  
Auf einer Pressekonferenz in Berlin sagte der stellvertretende Regierungssprecher Wolfgang Buchner, dass deutsche Truppen weiterhin an der UN-Libanon-Mission UNIFIL und der von der EU geführten multinationalen Truppe EUFOR-ALTHEA in Bosnien beteiligt sein werden.

... neben den friedenserhaltenden Maßnahmen .. bauen sie in der Freizeit ... Radwege.  TS 

13.05.2024

USA

15:17 | apollo: Hochrangiger Biden-Berater war zuvor bei Amerikas berüchtigsten Israelhassern aktiv

Von anfangs lautstarker Unterstützung für Israel nach der Hamas-Attacke vom 7. Oktober 2023 hat sich US-Präsident Joe Biden längst entfernt. Stattdessen verhängte er kürzlich sogar ein (begrenztes) Waffenembargo gegen den jüdischen Staat, einen der engsten US-Verbündeten weltweit. Alles in dem Versuch, eine israelische Offensive in Rafah zu verhindern. Es ist ein radikaler Schritt für Biden, der sich lange als moderater Demokrat präsentierte, der die überparteiliche Unterstützung für Israel teilt. Aber in vielerlei Hinsicht ist es auch kein Wunder, wenn beobachtet, wer um ihn herum im Weißen Haus arbeitet.

Kommentar des Einsenders
Passt gut ins Bild dieser hochkriminellen und korrupten Family! Dann die ersten zwei Seiten der Spenderlisten für Biden anschauen und schnell wird klar, wem diese Herrschaften zu dienen haben! Allen, bloß nicht dem amerik. Bürger…!

Wenn man endlich den ganzen korrupten Sumpf aufdecken würde, der sich um die Mafia von Opa Joe und seine Leute gebildet hat, dann würden die Menschen zurecht auf die Straßen gehen und lautstark diese Bagage zum Teufel jagen. JE

Nato

08:11 | SPON:  In Rumänien proben Nato-Fallschirmjäger die Befreiung eines Flugplatzes

Das Szenario: Der Feind ist im Land und hält einen Airport. In der größten Luftlandeübung ihrer Geschichte zeigt die Nato unter deutscher Führung, wie sie den besetzten Flughafen zurückerobert. Mit der bislang größten Luftlandeübung der Nato in Europa sollen Fallschirmjäger aus mehreren Staaten des Bündnisses im Rumänien ein Signal der Abschreckung setzen. Unter Führung der deutschen Division Schnelle Kräfte (DSK) wird dabei am Montag der Hauptteil des Manövers »Swift Response« beginnen. In der Nähe der rumänischen Städte Turda und Cincu springen rund 1500 Fallschirmjäger ab, um einen – so das Szenario – von Feindkräften eingenommenen Flugplatz zu befreien, wie die Bundeswehr mitteilte.

.. selbst hier zeigt die deutsche militärische Führung ... wie kleingeistig und verkommen sie geworden ist.  Das waren noch Zeiten als man die gegnerische Truppenstärke nicht kannte und der Gegner haushoch überlegen war .. und man trotzdem ohne Socken und Sandalen einen Griechenland Urlaub durchgezogen hat .. und mit Fischerbooten übers Meer ist.
Wo Stabsärzte wie Dr. Neumann .. neben der Sorge um die Verwundeten .. noch eine kleine Anhöhe eingenommen haben .. damit die JU 52 landen konnten. Mehr Eier und weniger Tütü. TS

09:37 | Die Eule
Für Operettenaufführungen, wie solchen Übungen, sind natürlich Falschschirmjäger ideal, denn sie ermöglichen imposante Filmaufnahmen. Die Tagesschauseher werden damit sicher beruhigt sein, doch im Kriegsfall erleiden Fallschirmspringer schon beim Absprung hohe Verluste und sind somit nicht gerade effektiv. Da hätten sich die Operettenregisseure besser mal beim Frankreichfeldzug ihrer Vorgänger informieren sollen. Die setzten zur Eroberung eines schwerbewaffneten Forts nämlich Lastensegler ein und das ziemlich effektiv.

10:27 | Der Ostfriese
Helau! Alaaf! Es lebe die Farbe Weiß - zumindest was den Koks angeht - sonst ja eher schwarz.... aber schwarzer Koks in der Nase - wie sieht
das denn aus? Ich muß einmal auf dem Dachboden nachschauen, ob ich dort noch ein paar paar Plastikpanzer finde. Eine schöne Me 262 im Maßstab 1:43 habe ich auch noch - die müßte nur noch zusammengeklebt werden. Die könnte ich unserem Verteidigungsministerium gern zur Verfügung stellen... ;-)
Die Spiegelleser sind bekannterweise sehr systemgläubig, denen kann man diesen Unfug unterjubeln. Aus welchem Grund sollte man in Zukunft einen (dann höchstwahrscheinlich mit Kratern übersäten) Flugplatz mit Luftlandetruppen zurückerobern? Zudem, wenn tatsächlich mit Fallschirmen
gelandet würde, käme es zu massiven Verlusten, bevor auch nur einer von denen einen Fuß auf der Erde hätte. Warum einen sicherlich zuvor
unbrauchbar gemachten Flugplatz erobern? Zuerst sollten deutsche Truppen den Südpol erobern und DANN unter Zuhilfenahme der dort geparkten Flugscheiben Rußland erobern... Rußland verfügt über die besseren Waffen, gegen die "der Westen" wehrlos ist. In diesen Zeiten gilt:
Kleine Brötchen backen!

11:25 | andreas
Wenn man denn davon ausgeht, das der ‚besetzende Feind‘ über keine Nachtsichtgeräte verfügt, kann man auch als Fallschirmjäger beruhigt
landen. Soweit man keine Taschenlampe unterwegs an macht oder diese ollen Knicklichter nicht knickt. Das Dumme ist nur, wenn der ‚besetzende
Feind‘ jedoch diese besitzt und benutzt. Und die heutigen sind gut.
Richtig gut! Habe in den Kanälen die modernen russischen Nachtsichtgeräte in Aktion gesehen. Die mit dem rötlichen Bild. Also ich hätte da großen Bammel als ‚Ankommender‘ in der Nacht. Tagsüber landen verbittet sich von selbst. Es sei denn, es ist für das Fernsehen oder die Spiegel-Zeitung.

12.05.2024

Iran

18:43 | FoxNews:  Der iranische Gesetzgeber erklärt, Teheran habe Atombomben erhalten

Nachdem der Chef der Atomaufsichtsbehörde der Vereinten Nationen gewarnt hatte, dass der Iran über genügend Uran verfügt, um „mehrere“ Atombomben zu produzieren, erklärte ein hitziger iranischer Gesetzgeber am Freitag, dass die Islamische Republik Iran Atomwaffen besitze.

„Meiner Meinung nach haben wir Atomwaffen erhalten, aber wir geben dies nicht bekannt. Das bedeutet, dass unsere Politik darin besteht, Atombomben zu besitzen, aber unsere erklärte Politik liegt derzeit im Rahmen des JCPOA“, sagte Ahmad Bakhshayesh Ardestani der im Iran ansässigen Zeitung Laut einem Artikel, der von der unabhängigen Nachrichtenorganisation Iran International in London veröffentlicht wurde, berichtete das Outlet Rouydad 24 am Freitag.

... sag ich doch .. das hätten sogar die Deutschen hinbekommen .. in der Zeit, in der es die Iraner geschafft haben ..  TS 

19:05 | Leseratte zu 18:43 h 
Sagen wirs mal so: Die Israelis haben auch nur "inoffiziell" Atomwaffen, aber sie haben sie nicht selbst gebaut, richtig?

Liebe Leseratte, die Israelis habe .. nach meinen Infos über 200 Sprengköpfe .. wieviel davon der neuesten Generation (je nach Lierferung der Baupläne durch den Mossad) .. sind, kann ich nicht sagen, doch als die Panzerkeile der Ägypter schon ziemlich tief gestanden sind .. und die Armee mit dem Rücken zur Wand, da wurden schon die Bombe unter die Flügel montiert. Seien sie eines gewiss .. ich kenne keine Nation der Welt .. die schneller die Bombe einsetzen würde als Israel.  Nicht weil sie so bösartig sind, sondern weil sie keine Schlacht verlieren dürfen .. den sonst stehen sie im Meer und da gewinnt man keinen Krieg.  Was würden die Hamas und Hisbolah in Israel mit der Zivilbevölkerung anstellen?  Oder die Revolutionsgarden?  TS 

 

Ukraine   Schweiz

07:53 | Leser-Zuschrift "Prinzipielles zum Thema Friedensverhandlung"

Im Juni findet eine Friedenskonferenz zur Ukraine in der Schweiz statt. Eigentlich eine komische Konstellation, wenn man Russland nicht einlädt. Gleichzeitig scheinen die Schwächen der ukrainischen Armee immer offensichtlicher und die Stärken Russlands im Vorankommen immer größer zu werden. Was also, wenn sich diese Friedensinitiative – ohne Russland – zwangsläufig, weil man einfach keine Forderungen mehr plausibel ggü Russland stellen kann, zu einem Kapitulationsprozess der Ukraine und damit des Westens entwickelt ?

Einen Frieden kann man nur ´verhandeln´, wenn man selber in einer Verhandlungsposition ist, wo man Dinge noch plausibel und selbstbewusst ´fordern´ kann … geben und nehmen.

08:35 | Leser-Kommentar
Oh verehrter Mitstreiter, was will man denn "verhandeln", wenn der andere Verhandlungspartner gar nicht am Tisch sitzt?
Es gibt die Ukraine, und das ist der eine Part. Dann hat die Ukrainne noch seine Sekundanten am Tisch sitzen; ist aber dann immer noch nur eine Partei. Dazu kommt die Schweiz. Neutralität war aber gestern, ergo, immer noch nur eine Partei. Über was will man denn jetzt mit genau wem verhandeln? Nein, einfache Schmierenkömödie, sonst nichts.

Und das selbe wäre es nun so mit Austria. Nö, das ist eine Farce. Vermutlich sitzen die Russen in Moskau bei einem Gläschen guten Vodkas zusammen und lachen sich eins. Und dazu noch eins: Der Gewinner bestimmt die Regeln und die Verhandlungen und nicht der Verlierer. Und das war auch schon immer so. And the winner is ..... ! Not Selenskloschinsbidonowsky. And also not Frankomacroschinsky. Von Insulanern und Pausbackenrockzipfelngermanen und Nordlirrlichtern gar nicht erst zu reden.

09:17 | Die Eule
Werter Leser, um das Sommerloch zu füllen, benötigt der Wertewestens eine Plattform. So kann das Reich des Bösen mal wieder ordentlich verurteilt werden. Man darf nicht vergessen, für hiesige Parteien bedeutet Frieden mittlerweile Krieg. So kann man bei Schweizer Käsefondue schon mal überlegen, wie man dem Reich des Bösen weitere Nadelstiche versetzten kann, um den Krieg zu verlängern. Diesen Grünen Krieg jetzt mit einem Friedensschluss zu beenden wäre ja glatter Selbstmord. Den Wahntraum der Energiewende könnte man dann sofort ins Grab legen und die Grünen gleich mit dazu.

13:09 | Leser-Kommentare
(1) Nein, die Gespräche in der Schweiz – die ja schon vor vielen Wochen anberaumt wurden – sind ursprünglich geplant gewesen, als Zeichen der Stärke des Westens und es sind die Vertreter von angeblich knapp 120 Ländern geladen. Auch die Nicht-Einladung Russlands ist keine Farce, sondern taktisches Kalkül (gewesen). Dadurch, dass sich die Dinge entlang der sog. Frontlinie aber mittlerweile seit Wochen deutlich verschlechtern, kann das ursprüngliche Kalkül eben nicht mehr aufgehen und der faktische Sog der Ereignisse wird das Event in der Schweiz in eine ganz andere Richtung führen.
Deshalb wird der Event in der Schweiz sehr bedeutsam sein und werden – nur halt ganz anders als ursprünglich geplant und gedacht …

(2)@(1) Franz Beckenbauer hat es im Fußball beschrieben, als ´Cup der Verlierer´......

(3) Immer wieder, die Ukraine, hat sicher selber per Delkret vorboten, mit Putin über Frieden zu verhandeln. Beim Himmel, über was reden wir überhaupt ???! Und wenn Gegner nicht mit am Tisch sitzt? Sorry sowas geht mir inzwischen vollkommen auf den Senkel. Da kann ich mich gleich in ein Irrenhaus einweisen, und darauf warten, daß ein Kuckuck übers Nest fliegt....

(4) Ich bitte den Leser um 13:09 unter (3) die Engstirnigkeit von ARD & ZDF zu verlassen – diese Friedenskonferenz in der Schweiz ist keine Friedensverhandlung mit Russland. Wenn hier realistische Forderungen ggü Russland gestellt würden, dann fragt der ganze Westen, warum man > 2 Jahre gekämpft und verloren hat, weil dann sehr große Zugeständnis ggü Russland erforderlich würden. Wenn man weiterhin die Forderungen des vollständigen Rückzuges an Russland stellen würde, dann würden die Soldaten in der Ukraine in noch größerem Maße als bisher desertieren, weil die sich dann fragen, wofür sie eigentlich noch kämpfen aka ´verheizt´ werden.

Dieses Event in der Schweiz wird ein riesengroßer ´Knieschuss´ für den Westen … dagegen waren die 1.001 Sanktionspakete ggü Russland ein ´walk in the park´ …

11.05.2024

Georgien   Nato

19:35 | anti-spiegel: Die georgische Regierung wirft dem Westen Finanzierung von Anti-Regierungsprotesten vor

Die Proteste gegen das geplante Gesetz gegen ausländische Einflussnahme, das nächste Woche in dritter Lesung verabschiedet werden soll, gehen in Georgien weiter. Die georgische Regierung beschuldigt den Westen, die Proteste zu finanzieren und die Regierung stürzen zu wollen.

Kommentar des Einsenders
Tja, und da man dachte, wenn Viktoria N. (USA) in den Ruhestand geht, wie vor ein paar Wochen berichtet, dann gibt es auf der Welt keine ´Farben´-Revolutionen mehr. Stimmt o stimmt nicht ? Wenn man sich diesen Artikel von Th. Röper „Die georgische Regierung wirft dem Westen Finanzierung von Anti-Regierungsprotesten vor“ ansieht, dann könnte man meinen, dass die liebe Viktoria N. noch aktiv ist – und zwar jetzt in Georgien, oder ?!

War doch schon immer so und hängt nicht von irgendwelchen Personalien ab. Die Ungustln und Unrhestifter und Strippenzieher fürs ungemach stehen nie an erster Stelle sondern agieren im Untergrund. TB

Nato

09:01 | ritter: SCOTT RITTER: DEUTSCHLAND VERDIENT MEHR, ALS VON USA UND NATO RUINIERT ZU WERDEN

Die NATO ist auf einem Scheideweg. Während Kriegstreiber wie der französische Präsident Emmanuel Macron sogar Bodentruppen in die Ukraine entsenden wollen, fordern Ungarn und die Slowakei zügige Friedensverhandlungen mit Russland. Russland reagiert auf das Säbelrasseln Frankreichs mit einer Demonstration der Einsatzbereitschaft seiner nuklearen Streitkräfte. Der ehemalige US-Geheimdienstanalyst und UN-Waffeninspekteur, Scott Ritter macht deutlich: "Russland blufft nicht. [...] Russland glaubt nicht an einen begrenzten Atomkrieg. Wenn Russland Atomwaffen einsetzt, ist das Teil eines übergreifenden Plans für einen allgemeinen Atomkrieg zwischen Russland und dem Gegner, der in diesem

Fall NATO wäre."Die NATO zerfällt und das wird von den USA sogar noch begrüßt. Die Kosten sind nicht mehr zu tragen und auch die geostrategischen Brötchen, die der Westen backen kann, sind kleiner geworden. Weltdominanz war gestern! TB

10:08 | Der Ostfriese
Meine These: Die Mächte über den Euro-Währungsraum brauchen den massiven Konflikt mit Rußland, um einen Buhmann vorweisen zu können, der dann das Gebäude einer entscheidenden Euro-Bank gesprengt haben wird - mit den entsprechenden Folgen für den Euro (und damit für die Besitzer/Eigentümer von "Euros" und auf "Euro" lautende Forderungen).
Wie lange hat es noch einmal gedauert... ich meine, wieviel Zeit verstrich, bevor nach einer "Sanierung" die "Flugzeuge" in die drei WTC-
Türme flogen? Waren es nicht drei Flugzeuge? Meine Freundin sagt mir gerade, es seien nur zwei gewesen! Könnte das dritte Gebäude nicht einem Anschlag eines russischen Hyperschallflugzeugs zum Opfer gefallen sein? Oder ist es einfach nur aus Solidarität zu den zwei anderen Gebäuden ebenfalls "umgefallen"?

16:11 | Leser-Kommentar
Eines ist sicher. Ein unbegrenzter Atomkrieg, ist realtiv kurz. Ob ein begrenzer A.-Atomkrieg länger dauert. Können wir nur in Echzeit erfahren. Letztendlich ist aber dann wahrscheinlich volkommen egal. Ob man ein Deustcher, Fanzose, Engländer, Amerikaner, Chinese oder Russe ist? Was haben die alle nur geraucht... Naja, sinnbefreit über die Treppe in den Himmel. Viel Spass... ?!
Wobei wenn man runiniert ist, lebt man noch feststofflich, nach einem solchen Event, wenn dieser eintreten würde - ist sicherlich Feinstofflichkeit die Regel...

16:20 | Der Ostfriese
Meine These: Die Mächte über den Euro-Währungsraum brauchen den massiven Konflikt mit Rußland, um einen Buhmann vorweisen zu können, der dann das Gebäude einer entscheidenden Euro-Bank gesprengt haben wird - mit den entsprechenden Folgen für den Euro (und damit für die Besitzer/ Eigentümer von "Euros" und auf "Euro" lautende Forderungen).
Wie lange hat es noch einmal gedauert... ich meine, wieviel Zeit verstrich, bevor nach einer "Sanierung" die "Flugzeuge" in die drei WTC-
Türme flogen? Waren es nicht drei Flugzeuge? Meine Freundin sagt mir gerade, es seien nur zwei gewesen! Könnte das dritte Gebäude nicht einem Anschlag eines russischen Hyperschallflugzeugs zum Opfer gefallen sein?
Oder ist es einfach nur aus Solidarität zu den zwei anderen Gebäuden ebenfalls "umgefallen"?

10.05.2024

Jamaika   Grossbritannien

12:19 | UM:  Auch Jamaika emanzipiert sich mit Plan König Charles als Staatsoberhaupt abzusetzen

Jamaika sei auf dem besten Weg, König Karl III. bis 2025 als Staatsoberhaupt abzusetzen, erklärte der Außenminister des Landes, wie auch independent.co.uk berichtete. Alando Terrelonge, Mitglied des Parlaments und Staatsminister Jamaikas, erklärte, die Nation bereite sich darauf vor, nach mehr als 350 Jahren Kolonialherrschaft eine Republik zu werden. Der Schritt würde bedeuten, dass die ehemalige britische Kolonie „wirklich befreit“ würde und gleichzeitig ihre afrikanischen Vorfahren ehren würde, die jahrhundertelang von Großbritannien gehandelt, misshandelt und versklavt worden waren, sagte er in einem exklusiven Interview gegenüber The Independent.

„Wir hoffen weiterhin, dass wir diese Reformen bis 2025 abgeschlossen und den britischen Monarchen als Oberhaupt unserer Demokratie abgesetzt haben werden“, erklärte er um dann hinzu zu fügen, „auch wenn er ein Aushängeschild ist und die wahre Macht bei der Regierung Jamaikas und dem Volk von Jamaika liegt.“ „Charles III. ist derzeit König von Jamaika und ein britischer Monarch regiert Jamaika, seit Imperialisten das Land im Jahr 1655 kolonisierten“.

Die Leseratte
Nicht nur in Afrika wollen immer mehr Staaten den Kolonialismus endgültig abschütteln: Auch Jamaika strebt nach Jahrhunderten an, eine Republik zu werden und den König von England als Staatsoberhaupt abzusetzen! Schuld ist GB selbst, das die Insel tatsächlich nicht als Teil des Commenwealth behandelt, sondern von einreisenden Jamaikanern ein Visum verlangt! Sie haben einen Verfassungsreformausschuss eingesetzt, die Vorschläge für eine Verfassungsänderung machen soll, die von beiden Kammern und dann per Referendum vom Volk abgesegnet werden muss. Der Zeitplan ist ehrgeizig, bis zur nächsten Wahl in 2025 wollen sie das durchhaben. Viel Glück!

Ach ja, die Zusammensetzung dieser Kommission wird von einigen bemängelt: Nicht divers genug, nicht genügend LBGT+ Typen dabei, dafür zu viele Anwälte. Ja nee, is klar, warum sollten an so einem komplexen Thema auch Experten arbeiten, da reichen ein paar durchgeknallten Transen.

Deutschland   USA

09:57 |  PISTORIUS IM PENTAGON: Washington happy - Deutschland steht fest an der Seite der USA

Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) hat bei seinem Antrittsbesuch in den USA ein positives Fazit über die Zusammenarbeit bei der Unterstützung der Ukraine gezogen. Deutschland und die USA hätten bei dem Thema einen "sehr engen Austausch und sehr enge Beziehungen", sagte Pistorius am Mittwoch bei einem Treffen mit US-Verteidigungsminister Lloyd Austin im Pentagon. "Wir haben viel erreicht, um die Ukraine zu unterstützen." Das sei wichtig gewesen und werde "leider weiterhin wichtig sein", sagte Pistorius weiter. Deutschland werde "alles unternehmen, was möglich ist, und so lange wie nötig, um die Ukraine in diesem furchtbaren Krieg gegen Russland zu unterstützen".

Im Anschluss an sein Treffen mit Austin sagte Pistorius vor Journalisten: "Wir sind uns in allen zentralen Fragen einig in der Beurteilung." Bei seinen Gesprächen mit dem Pentagon-Chef und dem Nationalen Sicherheitsberater von US-Präsident Joe Biden, Jake Sullivan, sei zudem die deutsche Hilfe für die Ukraine gewürdigt worden. "Beide haben mehr als deutlich unterstrichen und mehrfach betont, wie sehr sie das deutsche Engagement schätzen", sagte Pistorius. "Sie wissen sehr genau, in welcher Größenordnung wir unterwegs sind und dass wir inzwischen der zweitgrößte Unterstützer der Ukraine sind. Da gab es nicht den Hauch einer Kritik."

Pistorius betonte bei dem Besuch unter anderem das kürzlich beschlossene neue Unterstützungspaket für die Ukraine im Umfang von 2,7 Milliarden Euro. In der Vergangenheit hatte es Spannungen zwischen Berlin und Washington bei der Ukraine-Hilfe gegeben, unter anderem bei der Frage einer Lieferung westlicher Kampfpanzer an Kiew. Das US-Verteidigungsministerium erklärte am Mittwoch, Austin habe Pistorius für "Deutschlands bedeutsame Hilfe und bedeutsamen Beitrag für die Ukraine" gedankt. Er habe Pistorius auch für die Unterstützung zur Stärkung der Nato-Ostflanke gedankt, einschließlich bei der Unterstützung von US- und Nato-Truppen in Deutschland.

Kommentar des Einsenders
Ich kann gar nicht so viel fressen...... Grosse Verwunderung ist aber keinesfalls angesagt, denn Deutschland ist eben de jure und de facto ein unfreies, besetztes Land, das noch immer - wie auch Japan - der Feindstaatenklausel unterliegt.

Deutschland marschiert also Hand in Hand mit den USA in den Untergang... Solidarität bis zum bitteren Ende, egal wie tief das Loch ist, in das wir uns gemeinsam graben. JE

11:00 | Monaco zum grünen JE-Kommentar
tja, die USA nimmt die Deutschen an die Hand......und irgendwann auf diesem Weg, flüstert die USA dem Pistorius ins Ohr ´Schau, jetzt bist du schon groß und stark mein Sohn, den Rest schaffst Du ganz alleine´.......

China   Russland   vs. Nato

11:10 | Der Ostfriese zum SOZ-Bündnis von gestern

... NATO... 873 Milliarden Bodenkampffahrzeuge... Haben die auch meine Revell und andere zusammengeklebte (1:87) mitgerechnet? Zählt auch ein zusammengeklebter "russischer Panzer" - oder muß der dann abgezogen und den Russen zugeschickt werden ( welche Adresse hat der böse Putin eigentlich... "Roter Platz 1 - Moskau"?) ;-)

Wenn man Zahlen veröffentlicht, sollte man diese überprüfen. Wenn jemand einen Fehler von über 100.000 % macht, beweist er damit, das er nicht erfasst hat, worüber er schreibt (ein Freund von mir - Speditionskaufmann - jemand, der also durchaus beruflich mit dem Ausland
zu tun hatte, konnte mir während eines Urlaubs auch nie sagen ob eine Pesete nun 85 Mark, oder eine Mark 85 Peseten wert war...).

17:20 | Matrjoschka an Ostrfriesen

Danke für den Hinweis, ich habe den kopierten Einleitungstext korrigert und das wohl übersehen. Aber schau, du hast dadurch einen Grund gefunden, deine Überlegenheit präsentieren können, auch gegenüber deines Freundes. Ist doch auch was.

09.05.2024

Russland   Nato 

18:49 | anti-sp: „Russland ist zu einer Offensive an allem Fronten bereit“

In den Berichten des russischen Verteidigungsministeriums werden in letzter Zeit fast täglich die Namen neuer Siedlungen genannt, die von unseren Truppen im Rahmen der Militäroperation befreit wurden. Die Kontaktlinie verlagert sich allmählich nach Westen, in Richtung Dnjepr. Aber es beschränkt sich nicht nur auf militärische Operationen: Die von Moskau unternommenen Schritte und die Erklärungen der offiziellen Stellen zeigen, dass Russland bereit ist, an allen Fronten zu reagieren und anzugreifen, auch auf politischer, diplomatischer und juristischer Ebene.

Kommentar des Einsenders
Ich frage mich immer, wo die beiden Auseinandersetzungen stattfinden von denen ARD/ZDF und Th. Röper berichten. In der Berichterstattung von den MSM im Westen, ist die Ukraine quasi – seit etwas mehr als 2 Jahren – kurz davor, den sog. „Endsieg“ gegen Russland zu erzielen und Russland zur Kapitulation zu nötigen, oder ?! Gleichzeitig gibt es – es kann sich nur um eine ganz andere Auseinandersetzung handeln – Th Röper, der aktuell „Russland ist zu einer Offensive an allem Fronten bereit“ berichtet.

Zitat: „Die offizielle Amtszeit des ukrainischen Präsidenten Selensky läuft am 20. Mai ab, weil er Neuwahlen abgesagt hat. Es gibt Gerüchte, die USA würden einen Nachfolger suchen, weil Selenskys Legitimität nach dem 20. Mai international angezweifelt werden könnte.“

China   Russland  vs.  Nato

15:50 | statista: Militärbündnis SOZ stärker als NATO bei Truppenstärke und Kampfpanzern

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich im Jahr 2024 das Arsenal an militärischen Kampffahrzeugen des Atlantikbündnisses (NATO) wie auch des Bündnisses der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) verringert. Die Mitgliedstaaten der NATO verfügen im Jahr 2024 über rund 873.605 Bodenkampffahrzeuge. Den Militärs der SOZ-Staaten stehen währenddessen im Jahr 2024 rund 622.051 militärische Kampffahrzeuge zur Verfügung. 

... Doch in der Truppenstärke und im Bestand der Kampfpanzer führt SOZ: "Das SOZ-Bündnis verfügt beispielsweise über rund 28.998 Kampfpanzer, die NATO über rund 11.390." Diese spielen in der modernen Kriegsführung angeblich eine geringere Rolle. Doch kann dies nur eine Seite entscheiden? Hier kommen wir zu den Atomsprengköpfen. In diesen führt wiederum Russland gegenüber der USA.

Truppenstärke:  

Truppenstärke der NATO vs. SOZ 2024 | Statista 

Kurzum: Wer es im 3. Weltkrieg macht, ist nicht klar. Aber genau deswegen wird dieser ja geführt. Beide Seiten sind entgegen der einseitigen jeweiligen medialen Darstellung nicht zu unterschätzen und führen in gewissen Bereichen. Was bringen dir gepanzerte Fahrzeuge entgegen Kampfpanzern in der modernen Kriegsführung eher als in der konventionellen? Klingt wieder ein wenig nach Propaganda und ist zu hinterfragen. In jedem Fall verfügt der "Rest" ("against the West") über mehr Manpower und es ist wahrscheinlich keine gute Idee und mit Sicherheit keine "gmahte Wiesen" für die NATO, gegen das SOZ-Bündnis in den Krieg zu ziehen. Doch dieser zeichnet sich ab, zumal die USA um ihr Überleben kämpfen müssen. Wenn wir uns ehrlich sind, sind sie wahrscheinlich einfach zu spät dran. MA

Irland   Slowenien   Malta   Spanien

15:35 | orf: Vier EU-Länder planen Anerkennung von Palästinenserstaat

Mehrere Mitgliedsstaaten der Europäischen Union visieren einem Medienbericht zufolge die Anerkennung eines palästinensischen Staates am 21. Mai an. Es handelt sich dabei um Irland, Slowenien, Malta und Spanien, berichtete der irische Rundfunk heute. Demzufolge warten die vier Länder eine Abstimmung in der UNO-Generalversammlung am 10. Mai ab, die zur Anerkennung der Palästinenser als vollwertiges UNO-Mitglied führen könnte. Spanien und Irland setzen sich seit Langem für die Rechte der Palästinenser ein. Seit 1988 haben laut der österreichischen Vertretung bei der UNO 141 Mitgliedsstaaten die palästinensische Staatlichkeit anerkannt. Österreich zähle „wie der Großteil der westeuropäischen Staaten“ nicht dazu. Innerhalb der Vereinten Nationen wurde der Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) im Jahr 1974 Beobachterstatus zuerkannt, dieser Beobachterstatus wurde im Jahr 1988 nach der Unabhängigkeitserklärung auf „Palästina“ übertragen.

Und weiter bröckelt die EU! Dieser Spalt in der geopolitischen Einschätzung wird Folgen nach sich ziehen. Und sie ist wichtig: Jedes Volk braucht sein Land – Das ist eine wichtige Erkenntnis gegen Multikulturalismus und Dominanz selbsternannter "Übermenschen". Schade, dass in Österreich keine einzige Partei die Eier hat, sich für einen eigenen Palästinenserstaat auszusprechen. Lieber wirkt man an deren Vertreibung mit... an deren Vertreibung nach Europa. Und das, also diese Förderung der Islamisierung Europas, weil der Islam überall etwas verloren hat, außer bei sich zuhause in der Wüste angeblich, wird dann noch als Counter-Jihad präsentiert. MA

Russland   

15:23 | spiegel: Putin droht bei Militärparade in Moskau mit Atomstreitkräften 

Der russische Präsident Wladimir Putin beschwor bei seiner kurzen Rede die Kampfbereitschaft seines Landes – und drohte auch mit Atomstreitkräften. Diese seien »immer in Alarmbereitschaft«, sagte Putin zum Auftakt der jährlichen Feierlichkeiten zum 79. Tag des Sieges über Nazideutschland.

Wir sind in einer wesentlich dramatischeren Lage als damals zur Kuba-Krise und viel näher an einem Atomkrieg dran denn je. Doch im Westen sippt man weiter am Chai Latte und sagt: "Das traut er sich eh nie!". Sie setzen alles daran, ein drittes Mal eine Niederlage gegen Russland einzufahren. Doch diese könnte alles beenden ... MA

Serbien   China

09:07 | voa: Chinese President Xi given red carpet welcome in Serbian capital

Der chinesische Präsident Xi Jinping wurde am Mittwoch in der serbischen Hauptstadt Belgrad zu Gesprächen mit Präsident Aleksandar Vucic auf dem roten Teppich begrüßt. “Wir schreiben heute Geschichte,” erzählte Vucic Xi, als sie auf dem Balkon des Präsidentenpalastes standen, bevor eine jubelnde Menge von mehreren tausend Menschen chinesische Flaggen schwenkte.

Die Beziehungen zwischen Belgrad und Peking haben sich in den letzten Jahren vertieft, da China im Rahmen seines Programms zur wirtschaftlichen Entwicklung von Gürtel und Straße in Teilen Asiens Milliarden von Dollar in die serbische Wirtschaft gesteckt hat, Afrika und Europa sowie ein Freihandelsabkommen, das beide Seiten im vergangenen Jahr gebilligt haben.

10:16 | Leser-Kommentar
Was die Chinesen fordern oder was für einen Plan die herrschende Funktionselte hat, werte Leseratte. Wer kann schon wirklich wissen? Wenn die Geschichte von China nur etwas kennt. Zum Beispiel Sun Tsu - Strategie und Wesen des Krieges. Das Tao usw. Und nicht vergessen, der Ausdruck der Kultur. Welcher sich zur westlichen immer noch massiv unterscheidet. ´
Wie man im Moment im Aussen agiert, sagt wenig über Ziele aus, welche langfristig gesehen erreicht werden sollen. In einer Welt, in der wirklich nicht so ist, wie es scheint?

10:53 | Die Leseratte zu "Xi in Serbien" von gestern

Da haben sie verzweifelt versucht, die Russen von Serbien fernzuhalten, und stattdessen sind die Chinesen eingesprungen. Bei DER Konkurrenz kann die EU einpacken - und genau darum wirds gehen. Die Chinesen fordern nämlich keine politischen Mätzchen von ihren Partnern.

11:32 | Die Eule zur Leseratte
Werte Leseratte, die Chinesen sind nun wohl die neuen Osmanen, die zum Sturm auf Europa ansetzen. Zuerst kauften sie den Piräus-Hafen und nun binden sie auch noch die Serben an sich.
Beim Sturm der Osmanen auf Konstantinopel ging ja noch eine Schockwelle durch ganz Europa, doch selbst jetzt ist noch keine Angst zu spüren, bald ein Bettvorleger vor dem Riesenreich des Drachens zu sein.

19:59 | Leserkommentar
...... ob der Zeitpunkt so kurz vor den EU-Wahlen gut war von Xi Jinping, mit Serbien diese Verträge zumindest jetzt öffentlich zu
machen; ? ..... könnte auch falsch sein, in der Weise, dass die ,EU-Scharrotzer-Führung erstrecht zu mehr Einigkeit trommeln, und bei EU-Wähler mehr Angst geschürt wird.

08.05.2024

Serbien   China

18:49 | Die US-Korrespondentin "China, Serbia sign 28 cooperation documents"

BELGRAD, Serbien:
China und Serbien haben am Mittwoch 28 Kooperationsdokumente unterzeichnet, nachdem sich der chinesische Präsident Xi Jinping und sein Gastkollege Aleksandar Vucic, der die Länder beschrieb, getroffen hatten' Zusammenarbeit als Erreichen eines neuen hohen Niveaus.
Vucic und Xi unterzeichneten eine gemeinsame Erklärung der beiden Länder zum Ausbau ihrer umfassenden strategischen Partnerschaft und zum Aufbau einer serbisch-chinesischen Gemeinschaft mit einer gemeinsamen Zukunft in der neuen Ära.
Nach einem Treffen auf Delegationsebene im Palast Serbiens in der Hauptstadt Belgrad unterzeichneten Vertreter beider Länder 28 Dokumente zur Zusammenarbeit in Anwesenheit von Vucic und Xi, die am Dienstagabend in Serbien angekommen sind.

Dazu sollte man wissen, das Xi zwar vordergründig zur Memorialfeier "25 Jahre Anschlag auf die chinesische Botschaft" gekommen ist, dass aber Serbien auf Grund seiner mentalen Ausrichtung aber auch aufgrund der geopolitischen Isoliertheit einen BRICS-Beitritt förmlich anstreben MUSS! Und GENAU DAS wurde mit dieser Tage besprochen.
Dem Wertewesten wird's Ladl owehängen - aber sowos von! TB

07.05.2024

10:32 | Leser-Kommentare zum grünen TB-Kommentar von gestern 15:00

(1) TB..........ich habe nicht behauptet, dass AFD und FPÖ den Laden rumreisen können. ABER im Kontext kann man verstehen, wenn die Politiker
der Blockparteien (gilt EU-weit) massenhaft abgewählt werden würde, dann wird sich mit Sicherheit etwas ändern in diesen Haufen. Dies ist
demokratisch und etwas anderes haben wir nicht. Die Lage zur EU-Politik-Veränderung scheint etwas besser zu werden, da EU-weit die
Linkenfraktion tendenziell abnimmt. Wenn die Rechten zugewinnen, dann trauen sich auch zunehmend mehr dazu zu stehen und zu wählen. Wer die Opposition wählt, übt Druck auf eine Veränderung aus. Mit einem "akzeptieren" hat dies nichts, oder sehr wenig zu tun.

Herr Thomas Bachheimer, nochmals: wer Oppositions-Parteien wählt, erhöht die demokratische Chance für die notwendige Veränderung! Wer "nicht wählt" stärkt die agierende Macht.

Ist Ihr "Nichtwählen" wirklich die bessere Alternative? Ich sage klar NEIN!....... Chance vertan!

Herr Thomas Bachheimer, ich bin nicht naiv! Mir ist einigermaßen klar, dass Fäden im Hintergrund gezogen werden. ABER, solange Wahlen noch
irgend etwas bewegen können, muss/sollte der Wähler diese Puppenspieler schwindelig wählen: sie dürfen sich nicht mehr sicher sein, dass die
gewählten Politiker ihre Planungen mitmachen!
Alles andere ist "aufgeben"!

(2) Wer wählt, stärkt die Art und Weise wie sich die EU selbst versteht und stimmt dem gesamten juristischen und demokratiepolitischen Irrsinn (EUGH, EU-Parlament alle demokratiepolitisch gesehen nicht legitim) zu. Ach gehns, die erste Wahl ist, ob man wählen geht und nicht, ob man irgendwas legitimieren soll. Wir sind da nicht gefragt, werden wie gehabt, übergangen.

Die zweite Wahl ist, wen man wählt und schon die kleinste Verschiebung der Stimmen entscheidet über Geld, nicht über Macht.
Durch die Korruptheit der EU-Politiker, wie wir sie alle kennen, gibt es natürlich nur Linderung, keine Heilung. Aber die Verschiebungen zu den paar Hanseln wird mehr Wirkung zeigen als ein Fernbleiben, das nur die SIeger bestärkt, weil Fehlstimmen denen helfen.

Im übrigen wird man die Nichtwähler, wie schon immer, als Unentschlossene anführen, die zwar dem EU-Klüngel nichts zutrauen (zurecht nur Schlechtes), aber der Opposition noch weniger, also auch nix rechts. Ob das Bild stimmt, erfährt man halt nie, die manipulierten Zahlen hinterher führen bei Allen zur Selbstbeweihräucherung ... nur wird evtl. das Geld anders verteilt...

Aber das ist, wie gesagt, der erste Teil der Wahl und legitimiert nichts, weil es das de facto eben nicht braucht.
Was auf jeden Fall richtig ist: Weder die EU noch die Deutschland ist reformierbar, über Österreich kann ich da nicht urteilen.
Nun, es muß jeder selbst wissen, in was er sich gerne hineinsteigert ... daher: Gute Zeit und gute Wahl, jeder für sich.

06.05.2024

18:43 | Leser-Zuschrift "Rotes Meer nicht mehr kontrollierbar"

Der Kommandeur der EU-Aspid-Mission im Roten Meer, Konteradmiral Vasilios Griparis, hat Brüssel mitgeteilt, dass er die Sicherheit der Schifffahrt in der Region nicht mehr gewährleisten kann, da ihm nur noch drei Kriegsschiffe zur Verfügung stehen, berichtet der Spiegel am 5. Mai.

"Laut Spiegel hat der Einsatzleiter der Mission, Konteradmiral Vasilios Griparis, bei einem vertraulichen Treffen in Brüssel in der vergangenen Woche gewarnt, dass ihm nach dem Abzug der deutschen Fregatte Hessen in den kommenden Monaten nur noch drei Kriegsschiffe zur Verfügung stehen. Das bedeutet, dass er nicht mehr in der Lage sein wird, die Aufgabe zu erfüllen, die Schiffe gegen die Angriffe der Hussiten zu verteidigen", heißt es in dem Material."

Griparis wies darauf hin, dass die drei verbleibenden Schiffe in der Lage sein werden, maximal vier Schiffe pro Tag in der Straße von Bab-el-Mandeb zu eskortieren. Seiner Einschätzung nach werden mindestens 10 Schiffe und Luftunterstützung benötigt.

Niger   Russland   China

15:20 | telepolis: Russland marschiert, China zahlt?

Chinesisches Staatsunternehmen vereinbart einen Kredit mit Niger. Bezahlt wird mit Erdöl. Sind solche Geschäfte mit Moskau abgesprochen? Das ging rasant schnell. Nur Tage, nachdem bekannt wurde, dass russische Soldaten in Stellungen bei Niamey einrücken, in denen auch GIs stationiert sind, haben Niger und die staatliche chinesische Ölgesellschaft (China National Petroleum Corporation, CNPC) ein 400 Millionen US-Dollar schweres Kreditgeschäft abgeschlossen. Der Vertrag gilt als Rettungsanker für die Militärmachthaber, die die Beziehungen zu Frankreich und den USA abgebrochen und mit den Auswirkungen von Sanktionen zu kämpfen haben.

Russland beherrscht jetzt die Sahel-Zone und hat sogar die US-Militärbasis eingenommen. China unterstützt dabei. Man hat von den USA und ihren Satelliten gelernt, BRICS ziehen nach und scheinen das Spiel zunehmend zu beherrschen. Dass Niger Kredite anstatt von vermeintlichen Geldgeschenken ("Entwicklungshilfe") wie zuvor vom Westen nun von BRICS-Staaten annimmt, zeigt, dass letztere vor allem emotional überzeugen konnten. Afrika hat den Westen gehörig satt. MA

Tuerkei   Israel

12:53 | Die US-Korrespondentin: Die Türkei stoppt israelische Importe und Exporte, da Kolumbien die diplomatischen Beziehungen zu Israel abbricht

AP-Korrespondent Jon Gambrel, erläutert die Entscheidungen der Türkei und Kolumbien zu den Beziehungen zu Israel, während die Verhandlungen über einen Waffenstillstand auf dem Spiel stehen.

Ukraine   Frankreich

09:39 | 136 Brigade: ❗️Französische und deutsche Söldner sind wahrscheinlich in die Gefechte bei Tschasow Jar eingetreten.

📌 Nach Berichten aus dem Einsatzgebiet sind russische Fallschirmjäger in einem Waldgebiet an den südlichen Zufahrten zu Tschasow Jar in einem Feuergefecht mit Gruppen von Söldnern zusammengestoßen. Dabei handelt es sich jedoch nicht mehr um die TikTok Militärs aus dem Ausland, die in die Ukraine kamen, um Geld zu verdienen, und bei der ersten Bedrohung ihres Lebens von ihren Posten flohen, ihre Koffer packten und zurückkehrten. Jetzt treten ausgebildete, hochmotivierte und ideologisch angepasste Kämpfer, einfach gesagt, Berufssoldaten der NATO-Länder, in den Kampf ein.

Die ersten Berichte (basierend auf abgehörten Funksprüchen) über die Ankunft ausländischer Söldner in Tschasow Jar kamen vor etwa einem Monat, aber zu diesem Zeitpunkt war nicht klar, um welche Art von Einheiten es sich handelte. Wir können davon ausgehen, dass die Fallschirmjäger mit Vertretern der französischen Fremdenlegion zusammentrafen, die laut Militärchronik zuvor in der Nähe von Slowjansk stationiert waren.

❗️Offenbar ist die Einheit, die ursprünglich für die Verteidigung von Slawjansk (im Falle eines Frontdurchbruchs) vorgesehen war, nun an der Verteidigung von Tschasow Jar beteiligt, wo sich die Lage für die SKU täglich verschlechtert.

08:03 | asiatimes: France sends combat troops to Ukraine battlefront

Frankreich hat seine ersten Truppen offiziell in die Ukraine entsandt. Sie wurden zur Unterstützung der ukrainischen 54. unabhängigen mechanisierten Brigade in Slawjansk eingesetzt. Die französischen Soldaten gehören dem 3. französischen Infanterieregiment an, das eines der wichtigsten Elemente der französischen Fremdenlegion (Légion étrangère) ist.

Die hier gezeigte Austellung wird sich in Kürze kaum mehr der Exponate erfreuen können - werden wohl eine gallische Sonderaustellung machen müssen. TB

08:13 | Dazu passend - Landwirtschaft erLEEben: Willkommen im 3. Weltkrieg

09:16 | Leser-Kommentar
Wir leben in einer geschichtlich hochinteressanten Zeit. Seit Beginn des Ukrainekrieges, in dem es um reine US Interessen geht und der von den Amis akribisch in die Wege geleitet wurde, frage ich mich, warum die EU Politiker so bereitwillig ihre Völker für die fremde Sache zu opfern bereit sind, währenddem Amerika in scheinbar sicherer Entfernung (von 100000en Kilometern) vom Schauplatz entfernt ist.

Gage und Erpressung! Schauns amal, wer denn in der EU sitzt - alles agehalfterte Politikos, die niemand mehr zu Hause brauchen kann und für die niemand in der freien Wirtschaft Verwendung findet. Solche Leute nimmt man, gibt ihnen Gage und Bedeutung und schon machen die, was man will! TB

Was müssen die rauchen und wer liefert ihnen das, denn anders kann ich mir deren Handlungen nicht mehr erklären. Oder anders gesagt, welche Druckmittel haben die an der Hand, um die EU Politiker so bei Fuß laufen zu lassen? Und die Völker der vermaledeiten EU schauen tatenlos zu und kümmern sich um nichts. Es ist schier zum Verzweifeln, das kann nicht gut gehen!

Deshalb postuliere ich ja stets: GEHNS NICHT ZUR EU-WAHL, damit verraten Sie nur sich selbst. TB

09:25 | Die Eule
Der forsche Marcon muss natürlich beweisen, dass der den kleinern Napoleon bei weitem übrragt. Ist er doch stolze 6 cm größer als jener Feldherr, der es tatsächlich bis Moskau geschafft hatte.
Da macht der forsche Franzose wohl nun berechtigte Hoffnungen, dass dieser Größenvorteil ausreicht, um mit einem Husarenritt das zu erreichen, was Napoleon verwehrt blieb. Doch es gibt eben doch einen feinen, aber entscheiden Unterschied. Napoleon war bei seinen Truppen, während der forsche Franzose die Schlacht aus dem fernen Paris beobachtet. Ob er sich dann doch noch ein Beispiel an Napoleon nimmt, wenn seine Truppen im gerade neu entwickelten russischen Drachenfeuer verascht werden, müssen wir mal gespannt abwarten.

15:00 | Leserkommentar zu grün
TB........... ich verstehe ihe Einlassung zum Nichtwählen, nicht. Nicht Wählen gehen bedeutet Stärkung der vorhandene Macht! Wollen Sie dies wirklich mit ihrer Aussage ? Sinnvoll und eine Hoffnung ist, wenn statt dieser Blockparteien, andere neue Kräfte, "neue Besen", gewählt werden. Je nach dem, wie sich die "neuen Besen" abnutzen und gefügig werden, entsprechen müssen wir unser Wahlverhalten ändern. ""Wer nicht kämpft, hat schon verloren"". UND: eine positive Veränderung kommt NUR von
UNTEN; es gibt keine andere Hilfe. TB wollen Sie Wahlhelfer der korrupten Sippe in Brüssel sein?

In der EU gehts doch nicht um Parteien, oder glauben Sie wirklich a paar AfD/FPÖ-Hansln werden die EU reformieren? Kann doch nicht Ihr Ernst sein. Wer wählt, stärkt die Art und Weise wie sich die EU selbst versteht und stimmt dem gesamten juristischen und demokratiepolitischen Irrsinn (EUGH, EU-Parlament alle demokratiepolitisch gesehen nicht legitim) zu.
Wenn Sie dem zustimmen wollen, bitte - aber für mich ist das nichts und käme in seiner Unmöglichkeit gleich nach dem Selbstmord! TB

05.05.2024

Ukraine

18:39 | anti-sp: In der Ukraine werden HIV- und Krebskranke in die Armee einberufen in die Armee eingezogen

HIV- und Krebspatienten können künftig in die ukrainische Armee einberufen werden. Das schreibt das Portal Strana vor dem Inkrafttreten des Gesetzes, das das Konzept der „eingeschränkten Diensttauglichkeit“ in der Ukraine aufhebt. Der ukrainische Präsident Wladimir Selensky unterzeichnete das Gesetz Anfang April. Demnach müssen sich Personen, die bisher als eingeschränkt diensttauglich eingestuft waren, innerhalb von neun Monaten erneut einer medizinischen Untersuchung unterziehen. Darüber hinaus hat das ukrainische Verteidigungsministerium die Liste der Krankheiten aktualisiert, die für die Wehrtauglichkeit entscheidend sind.

So werden beispielsweise Personen mit aktiver Tuberkulose mit bakterieller Ausscheidung und Zerfall des Lungengewebes vollständig aus dem Register gestrichen. Personen, deren Tuberkulose klinisch geheilt ist, können jedoch in Militärkommissionen und in Versorgungseinheiten dienen. Wenn ein Wehrpflichtiger nach ausgeheilter Tuberkulose „Resterscheinungen“ hat, ist er voll diensttauglich. Nur HIV-Infizierte im fortgeschrittenen Stadium sind nicht diensttauglich, während andere Virusträger entweder in hinteren Einheiten und Militärkommissionen oder, wenn sie asymptomatische Träger sind, an der Front dienen können.

Kommentar des Einsenders
…weil’s offenbar eh schon wurscht ist, wo sie verrecken, bloß dass das Kriegen weitergeht..!? Völlig verrückt, was die Ukros in ihrer Verzweiflung aufführen und jedes Land, das diesem Irrsinn weiter zustimmt, hat den Genozid mitzuverantworten. Btw. Und die die fliehen, bringen uns diese Krankheiten auch noch in unsere Wohnzimmer…!? Menschenfeindlich und nur noch gestört.

Argentinien

09:35 | Nukleus zum Leser-Kommentar von gestern 16:31

Wirklich sehr gut dargestellt die Situation, nur eines muss unbedingt ins rechte Licht gerückt werden - starker Staat. Ein starker Staat ist durchaus eine gute Sache und mit libertären Ideen unter einem Hut zu bringen, den der Staat ist vor allem das Staatsvolk auf einem Staatsgebiet. Hier muss man tatsächlich "haarspalterisch" unterwegs sein - was der Kommentator meint, die Machthaber wollen einen starke Staatsverwaltung, einen machtvollen Staatsverwaltungsapparat. In Russland, wie in China dient dieser Kollektivismus nur einer bestimmten Kaste - den Staatsbeamten. Staatsbeamte müssen dem Staat, also dem Staatsvolk dienen, sie dienen aber nur noch sich selber. Und wenn man ehrlich ist, genau diese Dynamik haben wir auch im gesamten Westen.

In China steht man auch vor dem GenZ Problem. Dort sieht die Jugend auch keinerlei Perspektive auf dem freien Arbeitsmarkt und viel zu viele streben in den sicheren Staatsjob, wollen Staatsbeamte werden. Es ist extrem wichtig, das Problem richtig zu benennen, nicht der Staat ist das Problem, sondern seine Diener - jene Diener die sich rotzfrech zu Herren erhoben haben. In China spielt das Konzept des "Mandat des Himmels" nach wie vor eine große Rolle. Die KPCh tut alles, um diesem Konzept gerecht zu werden und somit eine gewisse Zufriedenheit im Staat - also beim Staatsvolk, aufrecht zu erhalten. Der Westen scheißt nur noch auf den Staat und der Beamte bedient sich nach Lust und Laune an der Arbeitskraft des Staatsvolkes. Gleichzeitig sabotiert er diese Arbeitskraft auch noch.

Milei - der so wie ich eine anarchistische Philosophie vertritt begeht zu viele Fehler. Hier werden die Leser auch wieder vollkommen unsinnigen und fehlerhaften Ansichten zum Thema Anarchie vertreten. Eine Demokratie ist im Prinzip eine anarchistische Staatsform, es gibt keinen personifizierten Herrschen (an Arch - kein Herrscher) - der Herrscher wäre hier eben das Konzept des Staatsvolkes. Dieses Konzept wurde vollkommen pervertiert und der Staatsbeamte stellt sich als Staat per se und als Herrscher dar. Der Beamte muss das Eigentum des Staatsvolkes schützen - das Eigentum, die Früchte seiner Arbeit, die er auf einem besetzen Stück Land generiert (Besitz). Da man die Erde nicht selber durch Arbeit erschaffen hat, kann die Erde auch nicht Eigentum sein, man kann immer nur ein Stück Land besetzen - besitzen - Verantwortung übernehmen. Hier muss man sich auch wieder vor Augen halten - ihr werdet nichts besitzen und Glücklich sein - weil man einfach dann keine Verantwortung mehr hat und viele auch nicht mehr diese Verantwortung übernehmen wollen, wird dies wohl tatsächlich irgendwann so sein.

Milei stellt diese Herrschaftsstruktur in Frage, kommt aber mit den vollkommen falschen Antworten. Wie ich schon schrieb, es ist extrem wichtig, die Menschen wieder langsam in die Verantwortung zu nehmen und ihnen die Früchte ihrer Arbeit zu belassen. Argentinien ist ein Armutsstaat und ein Umverteilungsstaat, da wird es nichts mit harten Maßnahmen ohne vorher Alternativen zu bieten. Man kann sagen, man wirft Kindergartenkinder direkt ins harte Bergwerksleben. Und wie TB schon vermutet, Milei bereitet den Boden für einen typischen Ausbeutersozialismus vor - was Marx eigentlich als Kapitalismus bezeichnet - die Arbeitskraft vieler fließt in das Säckerl ganz weniger.

Russland und China handeln scheinbar im Sinne des Staatsvolkes, des einzelnen Menschen mit ihren konservativen Werten. Konservative Werte - man richtet sich an den Bedürfnissen der Masse aus, den seit Jahrtausenden bewährten Lebensweg eines Menschen - also eine Sozialisation auf Bildung, Arbeit, Familienplanung, Nestbau. Im Westen will man die Menschen vollkommen anders sozialisieren, was aber einher gehen wird mit massiver Bevölkerungsreduktion, da keine Familie, dementsprechend keine Geschlechterrollen und keine Nachkommen, eine noch furchtbarere kollektivistische Dystopie - ohne jegliche Identität und Besitz. Milei hätte also als erstes die Familie stärken müssen, als Anarchist muss man immer als erstes die Familie stärken, die Keimzelle jeden starken Staates und Feind jeder pervertierten Staatsverwaltung. Nicht die Staatsverwaltung erzieht das Kind, die Familie erzieht das Kind, hier bekommt es seine Prägung und Sozialisation auf Eigenverantwortung und Selbständigkeit. Ein Beamtenstaat bekämpft immer die Familie, entzieht das Kind so früh wie nur möglich der Familie.

Da Milei selber keine intakte Familie hat und sein Heil in Hunden sucht, kann dieser auch nicht eine vernünftige Familienpolitik, eine richtige anarchistische Philosophie fördern. Anarchie ist kein Chaos! Wer Anarchie mit Chaos gleich setzt, dem ist kaum mehr zu helfen. Anarchie ist eben eine gute familiäre Struktur, eine mehrere Generationen umfassende Familie in der es keinen Herrscher gibt nur eine Arbeitsteilung - aus dieser familiären Arbeitsteilung hat sich unsere moderne Arbeitsteilung entwickelt. Mit jeder neuen technischen Innovation müssen wir unser gesellschaftliches Leben neu Aushandeln und der Grundstock ist eben hier immer und immer wieder die Familie. Nur eine intakte familiäre Struktur kann die Anarchie bewahren, kann eine solide demokratische Grundordnung ermöglichen. Das Staatsvolk einer Demokratie verteidigt einen unbesetzten Thron, verhindert das sich weder eine Person noch ein absurdes Konzept (Gesetze) dieses Thrones bemächtigt.

09:46 | Der Ostfriese zu Nukleus
Werter Nucleus, wer ist das Staatsvolk in einem Staat? Da es kein Machtvakuum geben kann, wer darf Macht ausüben? Wodurch soll der, der Macht ausüben darf, ausgewählt und legitimiert werden? Haben Psychopathen, die es nun einmal überall gibt, nicht in jedem System die besten Aufstiegschancen, werden sich, wenn man sie nicht davon abhält, in jeder Staatsform an die Spitze intrigieren?

Was den Herrn Milei angeht... In Argentinien ist die CIA (oder eine andere, entsprechende Organisation) nicht tätig? Was bei Boeing im kleinen funktioniert, funktioniert auch auf Staatsebene (Kennedy, Palme,...). Es wird immer Parasiten geben, die auf Kosten von anderen zu leben versuchen - dies auch sehr häufig schaffen.

Der durchschnittliche Mensch will in Ruhe leben und arbeiten, ohne sich um Politik und Machtprinzipien zu kümmern. Derjenige, der andere ausbeutet, wird damit immer "am besten fahren", da er sich die Arbeit anderer zunutze macht. In jedem System wird es Personen geben, die versuchen als Parasiten zu leben. In sehr vielen Fällen wird ihnen das gelingen, wie man das System auch nennen möchte. Selbst innerhalb von Familien gibt es dieses Prinzip.

Wie soll man eine Gesellschaft davor schützen? Jedem einzelnen das Wissen um Ausbeutung vermitteln? Jeder muss das Prinzip erkennen und dann gemeinsam mit anderen dagegen vorgehen? Wer würde in einem solchen System noch eine Leistung erbringen wollen? Könnte es einen Staat geben, in dem alle Menschen nur beten statt zu arbeiten?

10:14 | Leser-Kommentar zu Milei
Milei als ehemaliger Clown steht in einer Reihe mit Boris Johnson (GB) und Selensky (UA) und einigen anderen aus den VSA.
Wer bei diesen offensichtlichen Marionetten irgendwelche Erwartungen hat(te), hat einfach nix aus der Gegenwart gelernt und sollte sich
Fragen, ob er sein Leben wirklich noch im Griff hat.

19:19 | Leserkommentar
Ich möchte meiner Antwort ein Zitat (ich glaube, es stammt von Roland Baader) voranstellen:

"Gold ist Knoblauch gegen den Vampir Staat!"

Wenn Sie sich die Entwicklung in nahezu ALEN Staaten auf der Welt ansehen, dann müssen Sie feststellen, dass diese von "wenig Staat" zu "immer mehr Staat" oder sogar hin zu "totalem Staat" verläuft. "MEHR Staat" bedeutet zugleich jedoch immer WENIGER Freiheit des Individuums und MEHR Macht und Kontrolle für das Kollektiv, also den Staat. Die totale Macht des Staates, bzw. den totalen Staat, haben wir dann im Sozialismus /Kommunismus, im National-Sozialismus, Faschismus, in Militärdiktaturen (und eine solche könnte Milei auch in Argentinien ablösen, was TB mit seiner Antwort gestern wohl angedeutet hatte) - aber etwa auch in einer Monarchie.

Und dieses Streben nach mehr Macht und Kontolle des Kollektivs über das Individuum sehen wir eben sowohl bei den "Eliten" in der EU, die de facto eine EUdSSR wollen, wir sehen es in den USA - egal, ob von den "linken" globalistischen Demokraten oder den "rechten" Republikanern - aber wir sehen es etwa auch in Russland. Milei in Argentinien ist dagegen nahezu der einzige Politiker in Regierungsverantwortung, der den entgegengesetzten Weg versucht: nämlich hin zu weniger Staat und mehr individueller Freiheit. Was "zu viel Staat" in Argentinien über Jahrzehnte angerichtet hat, muss dafür jedoch erst wieder weg - und da das äußerst schmerzvoll für die Masse sein wird, wird sie das vermutlich auf Dauer nicht mittragen - und wieder nach "mehr Staat!" rufen.

ZWANGSLÄUFIG zu weniger Staat würde dagegen ein Goldstandard führen! Unter ihm ist auch keine ausufernde Schuldenfinanzierung für Wählerbestechung (soziale Wohltaten) oder für endlose Kriege möglich (übrigens hätten weder der Erste noch der Zweite Weltkrieg mit Goldgeld geführt werden können!). KEIN Staat - auch nicht Russland oder China! - befürwortet deshalb öffentlich einen (neuen) Goldstandard - weil er eben zwangsläufig die Macht des Staates beschränken würde! Und schauen Sie deshalb auch ganz genau bei den BRICS-Staaten hin! Auch dort dürfte man einen Goldstandard nur als absolute "Notlösung" ansehen! Wenn Sie jedoch persönlich mehr individuelle Freiheit und weniger Staat wollen, dann sollten sie daher auch nicht auf irgendeinen Staat setzen (oder ein Staatenbündnis), sondern Sie müssen erst einmal als Individuum konsequent Ihren eigenen Goldstandard einführen!

04.05.2024

Argentinien

07:54 | krone: So reitet Javier Milei Argentinien in den Abgrund

Mit nie dagewesenen Sparmaßnahmen bringt der argentinische Präsident Javier Milei sein Land an die Grenze des Kollapses. Der verhaltenskreative Anarchokapitalist spricht von notwendigen Schritten. Kritiker fürchten, dass Millionen Menschen in Armut versinken. Am 9. Mai legt ein Generalstreik das Land lahm. Droht Argentinien der Sturz ins Chaos?

Jahrzehntelang haben sozialistische Ideen mitsamt den damit verbundenen Ausgabenexzessen das Rohstoffparadies ausbluten lassen und zerstört. Und nun ist der Libertarismus Schuld? Das ist wohl die rascheste Erfüllung einer meiner Vorausahnungen ever. Als der gewählt wurde, habe ich hier geschrieben (und geantwortet wenn ich gefragt wurde), dass man ihm und vor allem dem Libertarismus die Schuld an der völligen (eigentlich sozialistischen) Zerstörung geben würde und dass er genau aus diesem Grund "überraschend" in Amt gehievt wurde. TB

16:31 | Leser-Kommentar must read!!!
Wer etwa auch pro-russische oder chinesische Medien liest, der muss feststellen, dass Milei auch von ihnen stark angegriffen wird - insbesondere, seitdem er dem BRICS-Beitritt eine Absage erteilt hat. Das halte ich zwar auch für einen großen Fehler von Milei, aber hier geht es um etwas anderes. Es geht auch nicht darum, dass er sich stattdessen "verräterisch" wieder verstärkt den Amis zuwenden will oder mit der üblen israelischen Regierung sympathisiert, sondern es geht darum, dass auch die Alternative einer neuen "gerechteren" Welt unter Ablösung des bisherigen Hegemonen USA tatsächlich eine KOLLEKTIVISTISCHE Alternative wäre!! Auch die Russen wollen für die Durchsetzung ihrer traditionellen, konservativen Werte einen starken Staat (Libertäre gibt es dort kaum), wie auch die links-grünen Klimafanatiker, Genderisten und Globalisten einen starken Staat wollen - und erst recht die Kommunisten. ALLE diese Kollektivisten sind Gegner des Libertarismus - das muss man einmal ganz klar herausstellen, auch wenn es eben nicht allen gefallen wird!

17:14 | Leser-Kommentar
Aber, lieber TB, ich bin bei Milei mittlerweile auch stutzig (manche Dinge sind recht widersprüchlich) … wenn aber Libertarians nur eine Übergangslösung sein sollen – was kommt danach als wirtschafts-politische (End-) Lösung ?!

Was in Südamerika kommt? Drei moi dürfens raten. TB

03.05.2024

Russland   Niger   USA

14:56 | Die US-Korrespondentin: Russische Truppen haben den Luftwaffenstützpunkt betreten und US-Soldaten beherbergt

Berichten zufolge, hat Russland Truppen auf einen Luftwaffenstützpunkt in Niger geschickt , auf dem amerikanische Soldaten stationiert sind, nachdem die herrschende Junta des Landes allen US-Streitkräften befohlen hatte, das westafrikanische Land zu verlassen. Die Situation auf dem Luftwaffenstützpunkt 101 in der Hauptstadt Niamey kommt zu einem Zeitpunkt, an dem sich die Beziehungen zwischen Washington, D.C. und Moskau aufgrund des anhaltenden Konflikts in der Ukraine auf dem tiefsten Stand seit dem Ende des Kalten Krieges befinden . Es ist nicht klar, wie viele amerikanische Truppen sich auf dem Stützpunkt befinden, aber ein namentlich nicht genannter US-Beamter sagte gegenüber Associated Press , dass nur noch eine kleine Anzahl US-Streitkräfte übrig sei.

Georgien

12:19 | TGP: FARBREVOLUTION IN GEORGIEN: Globalistische NGOs schüren Massenproteste gegen das „Foreign Agent Bill“

Mittlerweile können alle aufmerksamen Beobachter erkennen, wann globalistische Mächte „spontane Demonstrationen“ veranstalten, um lokale Regierungen zu destabilisieren, die ihren Interessen zuwiderlaufen. Derzeit mobilisieren mächtige NGOs in der georgischen Hauptstadt Tiflis Tausende von Demonstranten gegen das „Gesetz über ausländische Agenten“, das sie bereits mit der Bezeichnung „Russland-Gesetz“ verunstaltet haben. Der Clou ist, dass man nicht wissen kann, wer diese NGOs und diese Proteste wirklich finanziert – denn das ist es, was das Gesetz klarstellen will, dessen Genehmigung sie verhindern wollen. Das georgische Parlament stimmte in einer zweiten Abstimmung dem „Foreign Agent Bill“ zu, einem Gesetz, von dem globalistische Kritiker befürchten, dass es „die Medienfreiheit unterdrücken“ und „den Antrag des Landes auf eine Mitgliedschaft in der Europäischen Union gefährden wird“.

Kommentar des Einsenders
Die sog. „Farben-Revolutionen“ sind zurück – s. TGP-Artikel „COLOR REVOLUTION IN GEORGIA“.

Zitat: „By now, all attentive observers can detect when Globalist powers that be set up ‘spontaneous demonstrations’ to destabilize local governments that go against their interests.” Danach können alle interessierten Beobachter sehen, dass Länder – die zu sehr eigene Interessen vertreten wollten – möglicherweise ungebetenen Besuch von Viktoria N. und deren NGO-Money bekommen, oder ?!

Frankreich   Ukraine

09:44 | anti-spiegel: Strategische Fehler, ein kriegerischer Macron und die „offensive Ukrainisierung“: Die Ereignisse des 2. Mai

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat erneut die Entsendung von Truppen in die Ukraine in Betracht gezogen, falls Kiew darum bittet und die russischen Streitkräfte die Frontlinie durchbrechen. In einem Interview mit The Economist sagte Macron, „viele Länder“ unterstützten dieses Vorgehen von Paris und stimmten mit seiner Position überein.

Kommentar des Einsenders
Klar, wir wissen alle, dass es bei der Berichterstattung die MSM im Westen (s. Ukraine - Russland) gibt und Th. Röper – manchmal habe ich den Eindruck, dass beide Seiten von ganz unterschiedlichen kriegerischen Auseinandersetzungen berichten. Der Westen berichtet von einer Auseinandersetzung, wo der Westen gerade – also seit > 2 Jahren – ständig (fast) gewinnt und die Niederlage des Gegners eigentlich nur noch eine Sache von Tagen sein kann. Und Th. Röper berichtet aktuell „Strategische Fehler, ein kriegerischer Macron und die „offensive Ukrainisierung““ mal wieder ganz anders.

Zitat: „Die Misserfolge der ukrainischen Streitkräfte auf dem Schlachtfeld werden für ukrainische Militärs und Analysten immer offensichtlicher …“

10:21 | Leserkommentar
Passend zu dem Thema. Meldung von gestern auf HalTurner:

Hochrangige NATO-Militäroffiziere wurden gestern Abend bei zwei Iskander-Raketenangriffen auf das Lagerhaus, in dem sie sich trafen, getötet. Die beiden massiven Explosionen zerstörten auch neu eingetroffene amerikanische Militärgüter, die für die ukrainische Armee bestimmt waren. Das Lagerhaus von Novaya Pochta in Odessa brennt nach dem Einschlag der Raketen.

Die Zahl der Opfer wird als "sehr hoch" eingestuft, da offenbar zahlreiche Krankenwagen und nahe gelegene NATO- Hubschrauber zur Evakuierung der Verwundeten - oder Toten - eingesetzt wurden. Erwarten Sie in den nächsten Tagen weitere Berichte über NATO-Offiziere, die "plötzlich gestorben" sind.

12:04 | Die Eule
Ganz unbemerkt von der Presse des Wertewestens haben gestern die Russen den Stützpunkt US- Drohnenpolizisten im Niger übernommen. Dabei ging es dann zu wie beim Abzug aus Afghanistan. Die forschen Krieger mussten den Stützpunkt Hals über Kopf verlassen, während die Russen bereits den Wodka aus demn Koffern auspackten. Nun feiert der Niger mit seinen neue Verbündeten. Eine wiederum äußerst peinliche Niederlage für den Wertewesten, nachdem zuerst dem Neuen Napoleon der Stuhl eiskalt vor die Tür gestellt wurde und nun auch noch den Amerikanern.

02.05.2024

Israel

19:44 | YT:  LIVE: The Daily Briefing - 02/05/2024

WATCH LIVE: A news update and briefing by Ms. Raquela Karamson, spokesperson at The National Public Diplomacy Directorate. Die israelische Regierungssprecherin Raquela Karamson beantwortet Fragen zu den Vorbereitungen für die Invasion in Rafah (ab Min 5:25) und gibt eine Stellungnahme zu der Behauptung ab, die US-Regierung sei damit nicht einverstanden (ab Min 7:45).

Raquela Karamson sagt, dass das oberste Ziel der Regierung darin besteht, 133 Geiseln aus der Gewalt der Hamas zu befreien. Diese Geiseln kommen aus verschiedenen Ländern, darunter Israel, die USA, das Vereinigte Königreich und Deutschland. Sie kritisiert, dass diese Personen keinen Zugang zu internationalen Hilfsorganisationen wie dem Roten Kreuz haben. Israel reagiert auf Angriffe der Hisbollah aus dem Libanon mit Luftangriffen auf deren militärische Ziele. Zudem führt Israel militärische Operationen im Gazastreifen durch, um bewaffnete Terroristen und deren  Infrastrukturen zu bekämpfen.

Sie betont, dass die Menge der humanitären Hilfe in den Gazastreifen erhöht wurde. Die Regierung arbeitet daran, sicherzustellen, dass die Hilfe die Bedürftigen erreicht und nicht von der Hamas abgefangen wird.   Israel wird seine militärischen Pläne mit den USA besprechen, bevor Aktionen in Rafa durchgeführt werden. Der US-Außenminister Antony Blinken traf sich mit dem israelischen Premierminister und anderen Mitgliedern des Kriegskabinetts, um die Pläne zu diskutieren. Es wurde betont, dass es keine Differenzen zwischen den USA und Israel hinsichtlich der Kriegsziele gibt. JE

15:50 | orf: GEOENGINEERING - Klare Rahmenbedingungen gefordert

Geoengineering gehört zu den umstrittensten Ideen im Umgang mit der Klimaerhitzung. Die Auswirkungen wären unabsehbar, würde man etwa die Sonneneinstrahlung durch winzige Teilchen in der Atmosphäre verringern, so die Kritik. Genau deswegen müsse man forschen und experimentieren – mit klaren Rahmenbedingungen, was Zulassung und Anwendung betrifft, sagt der in Harvard tätige Chemiker Frank Keutsch im Interview mit science.ORF.at.

Wie das schief gehen kann, haben wir, bzw. TB unlängst in Dubai gesehen. Es fragt sich, ob das nicht längst kriegerisch eingesetzt wird... Wenn man etwa an die Überschwemmungen in Russland denkt. Bei den Psychos, die ständig ankündigen die Sonne zu verdunkeln, wie etwa Bill Gates vor einigen Jahren, muss ich immer an die Dinos denken und ihren Tod. MA

18:16 | Leser Kommentar
Geoengeneering läuft doch längst! Bereits in den 40er Jahren hat man sich in Deutschland damit beschäftigt und die Siegermächte haben in 80 Jahren dieses Wissen kräftig erweitert. Patentschriften dazu gibt es zuhauf und wer's nicht glaubt, braucht nur nach oben schauen. Ein Freund von mir aus Benediktbeuern, hat sich den "Spaß" gemacht, den Riesenhagel vom vergangenen Jahr, der die ganze Region verwüstet hat in einem Labor untersuchen zu lassen. Die Hagelkörner hatten einen 17 mal höheren Eisenwert als normales Regenwasser und auch ein Vielfaches an Aluminium. Aber das kommt vermutlich alles von unseren Aluhüten.

19:18 | Leserkommentar
Das Welsbach Patent, sollte doch wohl bekannt sein.

https://de.wikipedia.org/wiki/Welsbach-Patent

http://www.chemtrails-info.de/chemtrails/patente-fuer-chemtrails.htm

15:38 | ntv: Russland rekrutiert Ärzte in Afrika - ohne Überprüfung

Weil es in Russland an Medizinern mangelt, rekrutiert der Kreml Ärzte in Afrika - ohne deren Qualifikationen angemessen zu überprüfen. Sogar in Russland selbst trauen sich die Menschen mittlerweile, das offen zu kritisieren. Russland gehen die Ärzte aus. Anfang April teilte der Parlamentsvorsitzende Wjatscheslaw Wolodin mit, dass dem Land insgesamt 30.000 Medizinerinnen und Mediziner fehlen. Diese Zahl ist demnach innerhalb von nur einem halben Jahr um mehr als zehn Prozent gestiegen. Eine dramatische Entwicklung, die das gesamte Land betrifft.

Bemerkenswerte Berichterstattung. Uns gehen die Ärzte auch aus – wovon wir in der Zeitung aber nichts lesen. Was machen unsere Länder dagegen? Russland sucht wenigstens nach Alternativen. Chinesische Ärzte wären aber wahrscheinlich gescheiter gewesen... Was die Qualifikation betrifft: Das wurde bei uns ja leider auch ähnlich gemacht... mit den großen Ärzten und "Raketenforschern" aus der "Flüchtlingskrise"... man erinnert sich. MA 

 

08:30 | Telegram - Umgruppierung in Afrika 

Das Pentagon hat die ivorischen Behörden um die Möglichkeit gebeten, nach dem Abzug seiner Einheiten aus Niger einen Militärstützpunkt in Côte d'Ivoire zu errichten.  
In Côte d'Ivoire sollen Spezialeinheiten und Kampfdrohnen stationiert werden.

siehe auch Le Monde - Auf dem Weg zur Unterstützung der Europäischen Union für Côte d'Ivoire im Kampf gegen den „Terrorismus“

Die Franzosen sind in Afrika inzwischen nicht mehr so beliebt und doch .. um den Staatshaushalt zu schonen, wird auf die Töpfe der EU zugegriffen, nur um nicht auch noch aus der Elfenbeinküste zu fliegen.  Obwohl die Elfenbeinküste froh sein sollte .. da die Franzosen bzw. die Fremden Söhne der Franzosen .. der Regierung dort den "ArXXXX" gerettet haben.

Jetzt versucht natürlich Amerika auf Kosten von Frankreich .. und vor allem mit einem größeren Geldbörserl .. irgendwie noch in Afrika zu bleiben .. besonders mit den Sondereinheiten .. weil die gegen Wagner und die Chinesen ziemlich beschäftigt sind.  Nix da Terroristen .. wenn interessieren die Terroristen .. die sind für Europa gedacht. Den sobald eine "schlagende Größe an dunkelschwarzen Flüchtlinge" in Europa werden .. kann man die Terroristenfischerl dort in den Teich lassen (siehe Onkel Ho).  

Was Amerika jedoch übersieht .. in den Grenzgebieten Guinea, Mali, Gurkina Faso .. kracht es schon .. den dort haben wir inzwischen die islamisch orientierten Terroristen .. die nicht so begeistert sind von den Ami.  TS 

photo 2024 05 01 14 54 28

01.05.2024

USA   Russland

09:58 | Das OKW .. gibt bekannt .... 

.. nach zähen Ringen in der Ukraine .. konnten Abrams nun nach Mokau vorstossen.  TS 

photo 2024 05 01 09 08 38