18.09.2021

Armenien   Aserbaidschan

10:17 | news.am: Armenia-Azerbaijan agreement details known

schreibt die armenische Tageszeitung Hraparak: Unseren Quellen zufolge fanden in Moskau Verhandlungen mit der aserbaidschanischen Seite über das so genannte "Friedensabkommen" statt. Uns wurde gesagt, dass die Verhandlungen abgeschlossen sind und die armenische Seite mit den Ergebnissen sehr zufrieden ist. Es scheint, dass man sich darauf geeinigt hat, den Prozess der [Grenz-]Demarkation und Abgrenzung zu beginnen, ohne den Status von Artsakh [(Berg-Karabach)] im Rahmen der Karten der Sowjetunion zu spezifizieren.

Kommentar des Einsenders must read!!!
Geheimverhandlungen zwischen Armenien und Aserbaidschan unter der Leitung Russlands, dürften nunmehr in Moskau beendet worden sein - und zwar zur Zufriedenheit Jerewans. Dabei werden endgültig die Grenzen auf Basis der Ausgangslage während der Sowjetunion geregelt und bisherige Demarkationslinien beseitigt. Dies läßt vermuten, daß Kerngebiete Karabachs, die armenisch besiedelt sind, an den armenischen Staat übergehen - ggf. als autonome Provinz.

Ferner ist davon auszugehen, daß die Russen, deren militärische Präsenz auf UNBESTIMMTE Zeit, anstelle des 5-jährigen Mandats verlängert wird - eine solide Landverbindung zwischen Karabach und dem armenischen Mutterland schaffen werden, sinnvollerweise in dem der schmale Landstrisch westlich von Karabach dem armenischen Staatsgebiet zugeschlagen wird, während Armenien, alle anderen Gebiete östlich der jetzigen Demarkationslinie, die nunmehr an Aserbaidschan verloren gingen, an Aserbaidschan abtreten muß. Diese sind de facto unbesiedelt und lediglich von strategischer Bedeutung - die jedoch wiederum durch die russische Militärpräsenz irrelevant wird. Fraglich ist, wie es mit Hadrut und Umgebung bestellt sein wird, da dieses armenische Siedlungsgebiet derzeit von Aserbaidschan besetzt ist?! Sushi und Agdam werden wohl unter aserischer Kontrolle bleiben.

Weiters erhält Aserbaidschan das Nutzungsrecht einer Straßenverbindung durch armeinisches Hoheitsgebiet in seine Exklave Nakhchivan. Dafür entrichtet es jährliche 150 Mio USD an Maut an Jerewan. Zu klären ist hingegen noch die Straßen- und Handelsverbindung zwischen Armenien und dem Iran,im äußersten Südosten Armeniens, wo derzeit aserische Polizisten auf armenischem Hoheitsgebiet, auf der Straße zwischen Goris und Kapan, Armenier und Iraner schikanieren. Die Russische Föderation ist jedoch bereit, eine große Umfahrungsstraße, die geeignet ist für schwere LKW zu spendieren. Diese Investition versteht sich als Teil der Anbindung des SCO-Neomitglieds Iran an das Russische Reich.
In Summe hört sich das alles ausgezeichnet an, auch wenn noch nicht offiziell bestätigt. Der kürzliche Besuch des pro-russischen, armenischen Ex-Präsidenten Robert Kocharyan zu „Konsultationen“ mit Putin, scheint aus dem Kriegsverlierer Armenien, doch noch ein Wunder, ein „italienisches Kriegsfinale“, hervorgebracht zu haben. Gleichzeitig hängt der ehemals pro-westliche, armenische Präsident Pashinyan an der Herz-Lungenmaschine des Kreml - einfach eine weitere, großartige Schachpartie des Putin!!!

15:12 | Der Einsender von 10:17 legt nach
Das wird jetzt irrsinnig spannend. Klingt zwar nach Orchideen-Thema, hat aber extrem weitreichende Folgen. Das wäre ohne Afghanistan Ende zumindest jetzt nicht möglich gewesen - so wie der U Boot Deal gegen Frankreich. Der Westen fliegt auseinander

Australien   Frankreich   USA

07:22 | ntv:  Frankreich ruft Botschafter aus USA und Australien zurück

Die USA und Großbritannien wollen Australien beim Bau von U-Booten mit Nuklearantrieb unterstützen. Frankreich entgeht dadurch ein milliardenschwerer U-Boot-Deal. Das Land ist brüskiert und ruft seine Botschafter aus den USA und Australien zurück. Frankreich hat im Streit um ein neues Indopazifik-Sicherheitsbündnis seine Botschafter aus den USA und Australien zu Konsultationen zurückgerufen. Außenminister Jean-Yves Le Drian begründete die "außergewöhnliche Entscheidung" in einer Mitteilung damit, dass die Ankündigungen Washingtons und Canberras "außerordentlich ernst" seien.

.. und wieder einmal der Beweis, die USA pfeifen auf ihre Verbündete, wenn Amerika sich einen Vorteil verschaffen kann.  Warum bekommen die Aussie Atom-U-Boote, weil Amerika möchte, dass die Aussie als erstes in einem Konflikt die Zeche zahlen, damit amerikanische Boot geschont werden. Das sollten die Aussie auch bedenken. TS

Russland   Deutschland

12:06 | Die Kleine Rebellin zu 15:07 TB von gestern

Eine Suppe einbrocken … ist ein schlesisches Sprichwort für Leute die nicht zu Taten stehen, die sie verursacht haben. Ich wollte das Geschehen um Navalny nicht herunterspielen, im Gegenteil die Verantwortungslosigkeit der Verursacher anprangern. Mit TBs Kommentar gehe ich voll konform.

17.09.2021

Deutschland  Ukraine

18:14 | rt: Ukrainischer Präsident Selenskij verleiht Merkel Orden für Stopp der "russischen Invasion"

Kurz vor Angela Merkels Abschied als Kanzlerin hat der ukrainische Präsident Wladimir Selenskij der deutschen Politikerin den "Orden der Freiheit" verliehen. Laut Selenskij hat Merkel dazu beigetragen, die angebliche russische Invasion zu stoppen.

Die Kleine Rebellin
Die Kanzlerin hat so viele unpassende Orden bekommen, da kommt es auf diesen auch nicht mehr an. Sie hätte bei ihrem Abschiedsbesuch besser getan, Selenskij über den Inhalt des Minsker Abkommens aufklären. Er hat bisher den Inhalt nicht verstanden.

China

17:01 | HNK Japan: China applies to join CPTPP trade agreement

Die chinesische Regierung teilte am Donnerstag mit, dass sie offiziell einen Antrag auf Beitritt zum umfassenden und fortschrittlichen Abkommen für die transpazifische Partnerschaft (CPTPP) gestellt hat, dem 11 Mitglieder angehören. Dieser Schritt scheint ein Versuch Chinas zu sein, seinen Einfluss in der asiatisch-pazifischen Region zu erhöhen.
Die Regierung des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump zog sein Land 2017 aus dem ursprünglichen Handelspakt, der sogenannten Transpazifischen Partnerschaft, zurück. Der Rückzug erfolgte, bevor die CPTPP im Dezember 2018 in Kraft trat.

cptpp

Hoch spannend! Offensichtlich werden die Karten in dieser Region nun neu gemischt!? Wie die USA sich hier in nächster Zukunft verhalten werden, wird interessant!? OF

18:18 | Nukleus
Ich finde noch interessanter, Alaska als Bundesstaat ist drin und die
USA ist nicht drin. Oder gehört Alaska jetzt zu Kanada? Da hat man bei
b.com leider eine seltsame Grafik erwischt. ;-)

Russland   Deutschland

15:07 | sna: Sacharowa: Deutschland ignoriert alle Anfragen Russlands zum Fall Nawalny

Die Generalstaatsanwaltschaft Russlands hat an die deutsche Seite acht Anfragen im Fall Nawalny gerichtet, die Berlin unbeantwortet ließ, kritisierte die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, am Donnerstag in Moskau.

Die Kleine Rebellin
Das zeigt wieder einmal die Qualität unserer Politiker. Eine böse Suppe einbrocken und sie dann nicht auslöffeln. Durch Schweigen wird die Angelegenheit nicht besser und schon gar nicht aus der Welt geschafft.

Böse Suppe einbrocken? Das ist meiner Meinung nach schon etwas mehr. Deutschland hat einen Verdacht über einen Mordversuch ausgesprochen und die Verdächtigen bzw. die Drahtzieher mehr oder weniger offen benannt und bleibt jetzt die Beweise dafür schuldig!
Viel skandalöser kann man sich am internationalen Parkett kaum aufführen! TB

Afganistan   UNO

14:30 | SNA:  UN-Generalsekretär für Zusammenwirken mit Taliban

UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat sich für ein Zusammenwirken der Vereinten Nationen mit den Taliban* ausgesprochen, die die Macht in Afghanistan übernommen haben. Er kann sich vorstellen, die radikalen Islamisten von Sanktionen auszunehmen, um einen Kollaps der afghanischen Wirtschaft zu verhindern.

Wie verkehrt die Welt läuft zeigt sich nun anhand dieses Beispiels, zuerst bombadieren wir ihnen die verdauten Stoffe aus dem Körper, dann setzen wir uns 20 Jahre ins Land und spielen "Demokratieförderer" und sind in Wahrheit Besatzer, tretten jede Tür ein und respektieren die Kultur und Bräuche nicht. 
Wir schaffen einen Korruptionskreislauf, der keinesfalls den Afghanen zugute kommt, sondern die Afghanen zahlen auch noch dafür, dass sich ein paar im Westen die Taschen füllen können. Dann wundert man sich, dass die Situation kippt ... und nun will man "Zusammenwirken" ... oder liegt es nur an den Bodenschätzen.
P.S.:  Bei den vielen Brunnen die gebohrt wurden, müsste man doch eigentlich genau wissen ... wo was ist. TS

Die Kleine Rebellin
Bahnt sich hier die Vernunft einen Weg?

Liebe kleine Rebellin ... UNO und Vernunft?  Eher UNO vs. Vernunft.  TS

16:07 | Monaco
immer diese Brunnen.....was fehlt ? Dr. Pogo von der Bierpartei.....ein Bierbrunnen in diesen Gefilden....was für eine Stimmung......

UNO

06:43 | sna:  „Überraschend und enttäuschend“: Russland verurteilt Impfpflicht zur Teilnahme an UN-Vollversammlung

Die allgemeine Pflicht zur Vorlage eines Corona-Impfnachweises zur Teilnahme an der Generalversammlung der Vereinten Nationen verstößt nach Aussage des russischen UN-Botschafters Wassili Nebensja gegen die UN-Charta und ist abzulehnen.

... vielleicht könnte man die Russen mit einer Bratwurst locken?  TS

16.09.2021

China  Grossbritannien

18:59 | leas einblick: Chinas Botschafter darf nicht in das britische Parlament

Das britische Parlament hat nämlich dem chinesischen Botschafter den Zugang zum Haus verwehrt. Der britischen Zeitung The Times zufolge, war es das erste Mal, dass ein Botschafter aus dem Parlament ausgeschlossen wurde.
Dieser Vorfall zeigt, wie sich der diplomatische Zwist um gegenseitige Sanktionen zwischen Großbritannien und China in den letzten sechs Monaten zugespitzt hat.

Die US-Korrespondentin
Das erste Mal in der GB Geschichte - Chinas Botschafter wird Zugang zum brit. Parlament verwehrt!

Russland   Weissrussland

09:55 | Der Schwermetaller - Sehr merkwürdige Ereignisse

Vor ein paar Tagen gaben die Präsidenten Russlands und Weißrusslands, Putin und Lukaschenko bekannt, daß sie große Fortschritte bei der Bildung eines Unionsstaates gemacht hätten, der die beiden Länder verbinden wird. Damit hat der Westen mit seiner NATO eine saftige Niederlage einstecken müssen, denn man hatte versucht Weißrussland zu destabilisieren um damit Russland zu schwächen. Das ist gescheitert. Kurz danach gibt Putin bekannt, daß er in Selbstisolation gehen würde, da er mit jemandem Kontakt hatte, der mit Covid infiziert war. Putin selbst sei vollkommen gesund, werde wie gewohnt weiter arbeiten aber keine Staatschefs usw. bis auf weiteres mehr treffen. Aus China wird gemeldet, daß die Immobilienholding Evergrande, die am höchsten verschuldete Firma der Welt, gerade zusammenbricht.

Man spricht schon von einem Lehman-Ereignis in fünffacher Dimension. The Age berichtet, daß in Australien geheime Regierungsgespräche stattfinden, da man erwartet, daß ein massives und bedeutsames Ereignis ausgehend von den USA unmittelbar bevorsteht. Einige Minister der Bundesregierung wurden aufgefordert sofort nach Canberra zu einer geheimen Sitzung zu kommen. Einigen dieser Leute wurde aufgrund der Corona-Beschränkungen eine Sondererlaubnis erteilt, die Grenzen der Bundesstaaten überqueren zu dürfen um nach Canberra zu kommen. Auch wurden laut The Age einige Parlamentsabgeordnete kurzfristig angewiesen an einer Videokonferenz am heutigen Donnerstag teilzunehmen. Offenbar wurden die Abgeordneten vorab nicht informiert, was in der Videokonferenz besprochen werden soll. Die Senatorin Wendy Rogers aus Arizona gab bekannt, daß der Auditbericht kommende Woche veröffentlicht werden soll, es sei denn die Gegenseite legt ihnen wieder Steine in den Weg.

Die Präsidentin des Senats von Arizona, Karen Fann, hat das bestätigt. Gleichzeitig gab der Generalstaatsanwalt von Arizona, Mark Brnovich, bekannt, daß man die erste Klage gegen die verfassungswidrigen Impfvorschriften eingereicht habe und sagte, man werde diesen Angriff auf die Souveränität nicht tolerieren. In diesem Zusammenhang sei wieder einmal auf Q hingewiesen. Im Post Nr. 4686 vom 13.09.2020 (d.h. ein Jahr Vorlauf) ist das Bild vom Punisher zu sehen. Darunter steht: „Equal Justice under the law (as written). Transparency (disclosure) and accountability (justice) is the only way forward. Future of our republic is at stake. Watergate x 1000. Sept 14-18, 21-25 (track and follow events).” In dem Q-Post Nr. 4737 vom 19.09.2020 ist ein Bild vom Dachgiebel des Gebäudes des Obersten Gerichtshofs der USA zu sehen mit der Aufschrift: „Equal Justice Under Law“. Unter dem Bild steht „Sept 21-25 (track and follow events). Running red.“ Jetzt wird es spannend.

 

Australien   China   USA

09:19 | scmp: US, UK, Australia announce ‘historic’ military partnership in move likely to anger China

Die USA, Großbritannien und Australien haben ein "historisches" Sicherheitsbündnis zur Stärkung der militärischen Fähigkeiten im Pazifikraum geschmiedet, das es ihnen ermöglicht, fortschrittliche Verteidigungstechnologien auszutauschen und den australischen Streitkräften nukleare U-Boot-Technologie zur Verfügung zu stellen. Der am Mittwoch angekündigte Schritt erweitert Washingtons Bestreben nach militärischer Zusammenarbeit, die China verärgert hat.

Die Situation im Pazifik wird sich weiter zuspitzen. Die Chinesen beanspruchen das gesamte Südchinesische Meer als ihr Hoheitsgewässer. Durch die sogenannte 9-Strich-Line verdeutlicht die KP, dass die Kontrolle Chinas bis an die Küste Malaysias reichen soll. Die neue strategische Allianz der USA, UK und Australien ist definitiv darauf ausgerichtet, Chinas Ambitionen im Südchinesischen Meer zu stoppen. SN

Australien   China   USA

07:12 | SPON:  Atom-U-Boote für Australien – als Signal an China

Die US-Regierung will »extrem vertrauliche« Technologie teilen, damit Australien erstmals U-Boote mit Nuklearantrieb erwerben kann. Das ist Teil eines neuen Sicherheitspaktes für den Indopazifik-Raum. China reagierte umgehend. Die USA, Großbritannien und Australien haben einen Sicherheitspakt für den strategisch wichtigen Indopazifik-Raum geschmiedet. US-Präsident Joe Biden, der britische Premierminister Boris Johnson und sein australischer Kollege Scott Morrison stellten die Partnerschaft am Mittwoch vor, Biden sprach im Weißen Haus, Johnson und Morrison waren per Video zugeschaltet.

Die USA schaffen eine Krise und verkaufen dann ihr "altes Zeug" an die "Partner"!  Damit aber immer genug "Krise" da ist, werden den Taliban die neuesten Waffen überlassen, damit man noch neuere Waffen produzieren kann.  TS

09:25 | Leser-Kommentar:

Ein Pakt mit der USA ist wie ein Pakt mit dem Teufel. Die haben nur ihre eigenen Interessen. Ob Atomwaffen in Deutschland oder Australien, Hauptsache weit weg vom Mutterland und immer schön schüren - natürlich auf Kosten der und Gefahr für die Verbündeten. Waffen verkaufen und andere Länder aufrüsten, gegeneinander ausspielen und als lachender Dritter am Ende abräumen. War schon im WK II so.

15.09.2021

USA   China

12:30 | globaltimes.cn: The Taiwan question is getting very close to the tipping point

Die USA und Taiwan haben die Kosten des Festlandes [d.h. Mainland China] für die Aufrechterhaltung des Friedens in der Straße von Taiwan weiter erhöht. Die Taiwan-Frage steht kurz vor dem Kipppunkt: Chefredakteur Hu Xijin

Dass die von der KPCh kontrollierte "Global Times" durch ihren Chefredakteur so scharfe Töne anschlägt, ist nur ein weiteres Zeichen dafür, dass sich die Frontstellung zwischen China und dem (angelsächsichen) Westen weiter verschärft. Dass Peking die Taiwan-Frage zur internen Konsolidierung der Macht sowie zur Ablenkung von internen Problemen nutzen könnte, wäre daher wenig überraschend. AÖ

USA   Afganistan

11:34 | washington examiner: Blinken floats 'new' war-making powers to counter terrorist threats in Afghanistan

Die Regierung von Präsident Joe Biden will angesichts des Abzugs der US-Streitkräfte und des Siegs der Taliban über die von den USA unterstützte Regierung in Kabul „wenn nötig“ die rechtliche Autorität für militärische Anti-Terror-Operationen in Afghanistan.
„Wir müssen sicherstellen, dass wir alle Behörden haben, die wir für einen potenziellen Notfall benötigen, einschließlich des Wiederauftretens von al-Qaida als Bedrohung“, sagte Außenminister Antony Blinken während einer Anhörung des Auswärtigen Ausschusses des Senats. „Wenn wir diese Befugnisse nicht haben, sollten wir sie besorgen – ob dies bedeutet, diese Genehmigungen erneut zu prüfen oder neue zu schreiben, was meiner Meinung nach bei Bedarf am besten geeignet wäre. Das müssen wir uns anschauen."

Die Kleine Rebellin
Hier weiß die rechte Hand nicht was die linke tut. Es sieht so aus, als ob der Abzug gar nicht vorgesehen war und Biden im Verkennen der Lage überstürzt gehandelt hat. Nun wird versucht zu retten, was nicht mehr zu retten ist. Nur, noch einmal militärisch nach Afghanistan zu gehen, ist der Weltöffentlichkeit schwer zu vermitteln. China und Russland werden es bestimmt verhindern zu wissen.

Israel

09:32 | tkp: Israels Gesundheitsminister in heißes Mikro: „Es gibt keine medizinische oder epidemiologische Rechtfertigung für den Covid-Pass“

Manchmal ist es ungünstig Gespräche vor einem eingeschaltetem Mikrophon zu führen, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Israels Gesundheitsminister sagte einem Kollegen auf eine Frage zum Grünen Pass, dass der Zweck des Passsystems lediglich darin bestehe, die Bürger unter Druck zu setzen, damit sie sich impfen lassen.

 

14.09.2021

Russland  Syrien

16:30 | sna: „Illegale ausländische Militärpräsenz hindert Syrien an Konsolidierung“: Putin trifft Assad

Die illegale Militärpräsenz ausländischer Streitkräfte in Syrien hindert das Land daran, sich zu konsolidieren. Diese Auffassung äußerte der russische Präsident, Wladimir Putin, bei einem Treffen mit seinem syrischen Amtskollegen Baschar al-Assad im Kreml.

Die Kleine Rebellin
Eine fruchtbare Zusammenarbeit.

Japan

11:45 | uncut-news: Erschreckende Studie aus Japan zeigt enormer Anstieg der Selbstmordrate aufgrund der „COVID-Beschränkungen“

Hier ist eine Studie, über die in den Medien überhaupt nicht berichtet wurde, obwohl sie erschreckende Ergebnisse liefert, die den Behauptungen amerikanischer Gesundheitsexperten widersprechen, dass die COVID-Beschränkungen nicht zu einem Anstieg der Selbstmorde geführt haben.

Da lobe ich mir unser staatsbürgerfreundliches Mitteleuropa. hier geschieht sowas nicht!
Nein die Massnahmen-bedingten Selbstmorde geschen auch hier - aber niemand würde jemals eine Studie darüber erstellen! TB

14:05 | Monaco 
so wird es erwähnt......der Tradition, Kultur geschuldet.....Harakiri.......

 

Neuseeland

09:38 | orf: Maori-Partei will Neuseeland in „Aotearoa“ umbenennen

Eine Maori-Partei hat in Neuseeland eine Petition eingereicht, um den Pazifikstaat offiziell in „Aotearoa“ umzubenennen. Das von den Ureinwohnern benutzte Wort, das übersetzt etwa „Land der langen, weißen Wolke“ bedeutet, wird bereits jetzt häufig als Synonym für Neuseeland benutzt.

Kommentar des Einsenders
Klingt echt steirisch!

Du sprichst in Rätseln, Kleiner Pfeil! TB

09:54 | Der Kolumbianer
Hier wird suggeriert, dass die armen Maori vom alten, weissen Mann unterdrückt werden und dass ein Wandel stattfindet. 2026 könnte es zur Umbenennung Neuseelands kommen. Als unbedarfter, deutscher Leser könnte man meinen, das wäre schon so gut wie beschlossen? Unsere „Qualitätsmedien“ unterschlagen allerdings die Info, dass die Maori Party nur 1% der Stimmen bei der letzten Mal erhalten hat und nur einen Sitz im Parlament besitzt. Im Klartext: Diese Partei entscheidet gar nichts!

13.09.2021

Australien

08:42 | uncutnews: Was in Australien geschieht, ist alarmierend und extrem gefährlich

Die Regierung von Südaustralien testet ein System, das die Bürger zwingt, innerhalb von 15 Minuten ein Foto von sich über eine App der Regierung zu senden, damit diese weiß, wo er sie sich befindet. Wenn die Bürger nicht rechtzeitig reagieren, wird die Polizei eingeschaltet.

09:33 | Leser-Kommentar
der Australier befindet sich gerade beim Wirt.....idealerweise jeweils nach 15 Min. ein Photo.....d.h. jeweils nach einer Halben bierähnlichem......nach 3. Std. entsteht ein Daumenkino.....wunderbar......da kann man seine Enkerl noch was zeigen......

Dazu passende Link-Zusendung des Musikanten - uncut-news: Polizei in Australien sammelt tausenden von Spendengelder, um gegen die COVID-Maßnahmen vorzugehen TB

08:39 | Leser-Zuschrift zu den "abenteuerlichen Australienberichten der letzten Wochen" must read!!!

das ist ja abenteuerlich, was ich seit einiger Zeit vermehrt über Australien lesen muss. Da will ich mal ein bisschen die Wogen glätten. Ich bin selbst aus Hamburg kommend im November 2019 nach Sydney gezogen und lebe seitdem dort und an der Central Coast. Einiges möchte ich klarstellen:
Australien ist ein Staatenbund. Von einigen Bundesstaaten hört man überhaupt nichts. Keinerlei Katastrophenmeldungen oder Coronazahlen. Hier finden keine Zwangs- oder Massenimpfungen statt, weder in Stadien noch sonstwo.

Am vergangenen Wochenende waren bei schönstem Sonnenwetter die Strände voll. Keine Hubschrauber vertrieben die Badenden. Wer kann muss von zu Hause aus arbeiten, was viele begrüßen. Fällt so auch die zeitraubende Fahrt während der rush hour weg. Wer nicht arbeiten darf, da nicht essential oder Arbeitsstätte geschlossen, bekommt eine wöchentliche Ausgleichszahlung von der Regierung von 750 $, was oft mehr ist als die Betreffenden vorher verdienten.

Was die Ausreiseanträge betrifft muss man bedenken, dass hier sehr viele Menschen nur zeitweilig hier eingereist sind und ihre Familie außerhalb von Australien lebt. Da ergeben sich viele Gründe warum man dorthin will, aber mit der Absicht, wieder zurück zu kehren. Auf keinen Fall sollte man die Lage der Menschen damals in der DDR mit der heutigen in Australien vergleichen. Ein Blick auf die Landkarte sollte klarmachen, was ich meine.

Ich habe so den Eindruck, dass viele Deutsche es recht gern haben, wenn es anderen Menschen womöglich schlechter als ihnen geht, zumal wenn es Australier und Neuseeländer betrifft, die man jahrelang beneidet hat.

Und auch der Mainstream bringt natürlich hierzulande sehr gerne, dass es anderswo noch viel schlimmer ist, um die Seelen ruhig zu halten!
Herzlichen Dank für diese Klarstellung bzw. den Vor-Ort-Bericht! TB

09:28 | Leser-Kommentar
Australien hat in den verschiedenen Staaten tatsächlich eigene Verordnungen, aber das macht es meiner Meinung nach nicht besser. So sind Familien oft über mehrere Staaten verteilt und somit in den jeweiligen gerade geltenden Verordnungen gefangen. Planen ist somit nie möglich, da keiner weiß, was dann wo gilt.
Falls es jemand interessiert: "Bernie aus Australien" ist ein gebürtiger Deutscher, der mit einer Australierin verheiratet ist und seit vielen Jahren (ich glaub er hat mal 24 Jahre erwähnt) in Australien lebt, gibt auf Youtube und Telegram immer Kurzberichte über den grasierenden Wahnsinn ab, und das in Deutsch.
Und diese Nachrichten sind bedenklich, vor allem, wenn man hört was die dortigen Politker raushauen, bei einer lächerlichen Zahl oft sogar nur positiv Getesteten. Also Symtomlosen, sprich: Gesunden.
Ein Bericht von Bernie: Was macht Australien mit den Aborigines?

10:23 | Leser-Kommentare
(1) Hallo, ich habe ein wenig nachgesehen im Internet. Da habe ich etwas gefunden: https://www.youtube.com/channel/UC7_ypK4J-xOnQCyIIctQzew 
So frei scheint es dort in Australien dann doch nicht zu sein…
Wir hier kommen aus Thüringen (ehemalig DDR). Zwang, nicht reisen können, Familienmitglieder die das Land verlassen hatten und welche man nicht mehr sehen konnte usw.. wir haben hier ein ehemaliges KZ (Gedenkstätte Buchenwald, in der Schule hatte man uns unzensierte! Bilder gezeigt)
Das kann am Ende der Welt sein – wenn wir solche Bilder sehen, uns stellen sich da nur sofort die Nackenhaare auf.
Uns tun Auswanderer leid, denn Auswanderung kostet eine Stange Geld, man sieht seine Lieben nicht mehr direkt… und dann (wenn es denn stimmt) so etwas… Auch stellen wir uns noch eine andere Frage, wie lange dauert es, bis wir die gleiche Situation hier haben?

(2) Nein, es ist nicht so das die Deutschen es lieben wenn es anderen schlechter geht, die Sachlage ist eine völlig andere. Die internationalen Sozialisten, iNAZIS, haben von Herrn Göbbels gelernt welche Bedeutung Propaganda hat. Man muss die Massen einfach nur täglich mit Propaganda überfluten.
letztendlich werden sie dann alles glauben, auch wenn es noch so abwegig ist. Natürlich ist es so das auf einem Staatsgebiet das durch iNAZIS beherrscht wird es denn Menschen nicht sonderlich gut geht, da diese Form des Sozialismus zur Zerstörung der Substanz und Verarmung
der Bevölkerung führt, in Deutschland bereits überall zu sehen, wenn man mit geöffneten Augen herumläuft. Folglich benötigen die iNAZIS extreme Propaganda um von den von Ihnen erschaffenen Probleme abzulenken, um dann zu behaupten das wir im besten Deutschland aller Zeiten leben.
Das ist auch mit ein Grund für Reisebeschränkungen, man sieht es nämlich nicht gerne wenn die ganze Propaganda als solche entlarvt wird, weil irgendwelche Reisenden von ganz anderen Zuständen berichten, als die iNAZI Propaganda das versucht den Menschen einzutrichtern.
Die Ursachen der ganzen abenteuerlichen Zustandsberichte die angeblich irgendwo herrschen liegen darin begründet, die Deutschen im allgemeinen sind die Opfer dieser Art von Berichterstattung.
Daher sind Berichte über die tatsächlichen Zustände irgendwo sehr wichtig, das untergräbt die Bestrebungen der iNAZIS die Bevölkerung unter Kontrolle zu halten beträchtlich und entlarvt die Propaganda als das was es ist, Lügen. 

Riesling zum Leserkommentar von 08:39 
Werter Leser,
vermutlich beziehen Sie sich auf den DDR-Vergleich des Autors dieser Zeilen, unter „Was kommen soll“ vom 12.09.21.

Ihr Bericht belegt eindrücklich, dass sich einige Menschen offensichtlich mit den totalitären Auswüchsen in Australien arrangieren und diese nicht so schlimm finden, indem sie etwa Vorteile im Zwangs-Home-Office und dem staatlichen Gnadenbrot, für vom Arbeitsverbot Betroffene, sehen. Das ist allerdings kein Beleg dafür, dass Australien ein freies Land wäre, sondern ein Beleg für Anpassung. Diejenigen, die sich nicht anpassen wollen, dürfen das im australischen Quarantänelager lernen. Diese Lager überziehen ganz Australien. Hier und hier und hier und hier finden sich Videos der schönsten australischen „Quarantänelager“ und Informationen, wie schnell man dort landet. 

Sie schreiben, dass es keine Zwangsimpfungen gäbe und entkräften damit ein Argument, das niemand auf bachheimer.com aufgestellt hat. Wer sich über die angeblich nicht vorhandenen Massenimpfungen informieren möchte, kann unter Bachheimer.com, „Gesellschaft im Niedergang“ vom 18. August 2021, nachlesen oder auf der Webseite der Regierung Ihres Bundesstaats New South Wales, in dem auch Sydney liegt, ein  „Zentrum für Massenimpfungen“ aussuchen. Sie schreiben: "Hier finden keine Zwangs- oder Massenimpfungen statt, weder in Stadien noch sonstwo."

Hier ein Video der Kindermassenimpfungen in einem Stadion des Olympischen Parks von Sydney:

Australien verbietet Menschen das Land zu verlassen und erlässt Ausreiseverbote! Aus der Daily Mail, siehe Bachheimer.com, "Was kommen soll" vom 12.09.21:
"Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben mehr als 330.000 Menschen einen Antrag auf Ausreise gestellt, wobei nur diejenigen, denen eine Ausnahmegenehmigung erteilt wurde, das Land verlassen dürfen. Die Zahl der Menschen, die eine Ausnahmegenehmigung für die Ausreise aus den geschlossenen Grenzen Australiens beantragten, stieg während der jüngsten Abriegelung von New South Wales am stärksten an: Im August dieses Jahres beantragten 37.797 Menschen eine Ausnahmegenehmigung - und mehr als 12.000 wurden abgelehnt. Die Gesamtzahl der Ausreiseanträge im August war fast doppelt so hoch wie im Dezember, als 19.502 Anträge gestellt wurden. Im Juli wurden 15.607 Anträge auf Ausnahmeregelungen von der Australian Border Force abgelehnt. (...) Die Bundesregierung hat letzte Woche das Ausreiseverbot bis mindestens 17. Dezember verlängert. Es wird erst wieder in Kraft treten, wenn die landesweite Durchimpfungsrate bei 80 Prozent liegt - ein Wert, der nur von sehr wenigen Ländern erreicht wird."

Als Fazit darf man feststellen, dass Australien nicht das einzige "Gefängnis" der „westlichen Wertegemeinschaft“ ist, aber eines der schlimmsten.

 

China   USA

07:09 | ZeroHedge:  "Once The Situation Gets Out Of Control"- Chinese State Media Vows Its Military "Will Show Up At US Doorstep" And Will Win

„Die USA werden die PLA in nicht allzu ferner Zukunft auf jeden Fall vor ihrer Haustür auftauchen sehen“, heißt es in dem Kommentar . "Die Kriegsschiffe und Flugzeuge der beiden Seiten auf den Meeren werden eine große gegenseitige strategische Feindseligkeit tragen, und die beiden Länder werden sich nicht ergeben."  
„Sobald die Situation außer Kontrolle gerät und einen militärischen Zusammenstoß zwischen China und den USA auslöst, müssen wir unseren Heimvorteil voll ausspielen. China wird definitiv gewinnen, sobald es einen Krieg gibt“, sagte die Global Times.

Wie wird die amerikanische Öffentlichkeit reagieren, wenn eine chinesische Trägergruppe vor Amerika auftaucht und vor allem wie wird Biden reagieren ... oder vielmehr seine Berater im Hintergrund?  TS

16:22 | Leser-Kommentar
Nun werter TS, hoffendlich nicht so. Ich kann den Koffer mit den roten Knöpfen nicht finden, hab vergessen wo er steht. Helft mir ihn zu finden. Zum Wohle der USA , in God we trust...

12.09.2021

Iran

17:06 | reuters: Iran to allow IAEA to service nuclear monitoring cameras after talks

Nach Gesprächen mit dem Leiter der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO), Rafael Grossi, am Sonntag, will die iranische Regierung der UN-Atomaufsichtsbehörde erlauben, Überwachungskameras an iranischen Atomanlagen zu installieren. Dies teilte der Leiter der iranischen Atomenergiebehörde in einer gemeinsamen Erklärung mit. Die Gespräche mit dem Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO), Grossi, zielten darauf ab, den Konflikt zwischen Teheran und dem Westen zu entschärfen, der gerade zu eskalieren und die Verhandlungen über die Wiederaufnahme des Atomabkommens mit dem Iran zu gefährden droht.

Es gibt ein Abkommen und der Iran reagiert nun positiv- immerhin. Nach dem Afghanistan-Desaster zumindest ein kleiner Schritt des Westens, wieder einen Fuß in die Tür der Region zu bekommen...!? OF
 

Afganistan

12:02 | philosophia perennis: Afghanistan, das gefeierte Desaster

Imad Karim schreibt zu seinem neusten Video: „Ich versuche hier, meinen Zuschauern, meine Sicht auf diesen Konflikt näher zu bringen. ich, selbst war noch nie in Afghanistan, aber sowohl in Pakistan, Iran und China, also in drei Nachbarsländern dieses Landes und ich unterhalte gute und enge Beziehungen zu vielen Exilafghanen, die mit mir die Meinung teilen und von denen ich viel erfahre.

Viele hatten ja vor 2012 eine Polumkehr prophezeit. Diese findet auch statt aber nicht physisch (Nord- wir zu Südpol), wie man urtsprünglich meinte sondern in der Psyche der Mehrheit. Desaster werden gefeiert und letzte Erfolge der Vernunft und Menschlichkeit werden verabscheut bzw. verteufelt! Afghanistan ist so ein Beispiel dafür, aber auch die Reaktion Wahingtons auf die Abtreibungsgesetze in Texas! TB

09:00 | LMd:  TALIBAN – DER UNBEKANNTE FEIND

Ein wesentlicher Grund für das Scheitern der westlichen Militär­koalition war die völlig falsche Einschätzung ihrer Gegner. Zudem liefen Hilfsprogramme unkoordiniert ab und Gelder flossen über dunkle Kanäle in die Taschen westlicher Firmen.

Le Monde diplomatique fasst in einem Artikel zusammen, was in Afghanistan schief gegangen ist und warum die Taliban wieder ans Ruder gekommen sind ... und daran sind wir schuld. TS
 

Australien

08:35 | Focus:  "ZeroCovid ist Fantasie": Jetzt glaubt selbst Australien nicht mehr an Covid-Ausrottung

Lange haben Australien und Neuseeland versucht, das Coronavirus komplett auszumerzen – doch dann kam die Delta-Variante. Warum Australien nun nicht mehr an den Sieg über das Virus glaubt und warum die Nachbarn von der Insel dennoch an der Strategie festhalten wollen.

siehe auch:  "A Decision They'll Regret" - Australia Regulator Bans Ivermectin Use As COVID-19 Treatment

Erstaunlich ist doch etwas ganz anderes, Australien und Neuseeland waren doch für uns Europäer immer die Auswanderungsländer, wo wir erwartet haben in einem drohenden Kollaps gut über die Runden zu kommen und das diese Länder einen "normalen" Umgang mit ihren Bürgern einhalten.
Wie kommt es dann, gerade in dieser "Plandemie", dass hier die Tore in diese Länder zugemacht werden?  Ich wollte es nur einmal angemerkt haben.  TS

11:46 | Leser-Kommentar zum grünen TS-Kommentar
Der Gedanke ist mir gestern auch gekommen. Die "Fluchtburg" so wies auf Hartgeld damals im Begriff benannt wurde war eigentlich die Idee als "Safe Zone" vor den übergriffigen Staat und seinen sozialistischen Bürgern gedacht. Pustekuchen. So hatte sich gestern dann auch der Gedanke des auswanderns auf diesen Sachverhalt für immer beerdigt.!!!

12:08 | Leser-Kommentar
Die internationalen Sozialisten, iNAZIS, streben natürlich eine weltweite NAZI Diktatur an, aus der Vergangenheit wissen die natürlich genauso wie wir, das die Sache nur mit nationalen Sozialisten nicht funktioniert. Daher darf es selbstverständlich auch nirgendwo mehr Fluchtburgen geben, sonst hauen eben einfach alle wieder ab, die nichts mit iNAZIS zu tun haben wollen. Nur ob der nochmals gesteigerte Größenwahn funktionieren wird darf doch
sehr bezweifelt werden.

13:05 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 11:46
Deshalb habe ich schon vor Jahren immer wieder gesagt und im Blog angeregt dass man eine Sparte für den Plan B einführen bzw darüber diskutieren sollte. Gut, die Pandemie konnte niemand voraus sehen jedoch ist mir die Rede von Merkel in Erinnerung geblieben als sie ihr Zerstörungswerk begann und da hätte dem Schlafmichel der Wecker schon klingeln müssen:
„Wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit. Unsere Werte müssen sich auch im Zeitalter von Globalisierung und Wissensgesellschaft behaupten.“ — Angela Merkel Rede zur 60-Jahr-Feier der CDU am 16. Juni 2005
Quelle: https://beruhmte-zitate.de/zitate/136270-angela-merkel-wir-haben-wahrlich-keinen-rechtsanspruch-auf-demok/ 
Auf das Wort eines Politikers verlässt man sich ja eigentlich nicht, jedoch kann in diesem Fall niemand behaupten sie hätte nicht mit dem Zaunpfahl gewunken.
Wie auch immer. Jeder hatte in den letzten 10 Jahren Zeit sich auf einen Finanzcrash und damit verbunden Restriktionen vor zu bereiten.
Es war schon 2008 von Steinbrück die Rede von Devisenkontrollen bzw. Einschränkungen, Aussetzungen Schengenabkommen, verstärkte Kontrollen an den Grenzen etc. in Zeiten einer Krise die Rede.
Ich habe mich in der Zeit rechtzeitig nach einem "Asyl" bzw. "Exil" weit weg der EU umgeschaut, über einen Anwalt die permanent residency erreicht und mir ein Netzwerk drum herum aufgebaut was mir mit try and error auch Schulgeld gekostet hat und ich bin Otto Normalverbraucher.

Es hätte jeder die Zeit gehabt. Es kostet Geld (5.500$+), Zeit, Geduld wg. Papierkram und war manchmal nervenaufreibend. Ob ich richtig liege weiss ich erst am Ende. Hätte ich das nicht gemacht, gäbe es heut für mich gar keine Möglichkeit mehr da das Land die Hürden finanziell so hoch gesetzt hat dass ich das mit der permanenten Aufenthaltsgenehmigung von finanzieller Seite (250.000 $) heute vergessen könnte.

Alle "Einwanderungsländer" setzen heute die Hürden hoch. Ausser Deutschland, aber der deutsche Pass wird bald die Akzeptanz eines Drittweltpasses haben. Ich hätte mir eine Diskussion Auswandern bzw. Plan B auch in Hinsicht EM gewünscht, natürlich auf legalem Boden. Es gab ja legal die Möglichkeit sich vorzubereiten, was ich für mich auch durchzog.
Jetzt ist es fast zu spät für solche Aktionen und (fast) nur noch dem Millionär möglich ins Exil zu gehen. Durch Bargeldabschaffung, Devisenkontrollen, Pandemiegesetze und sonstige Verbote wird dem der sich dann noch mit dem Gedanken "Republikflucht" trägt den Wind aus den Flügeln nehmen und sei Erspartes (Vermögensregister) hoch besteuern oder konfiszieren.

18:21 | Leser-Kommentar
Da mir die zuvor beschriebenen Umstände schon seid sehr langem bekannt sind, hat das letztendlich auch zur Entscheidungsfindung bezüglich einer Auswanderung geholfen. In seinem Heimatland in dem man alle Gepflogenheiten kennt und wo die erlernte Muttersprache vorherrscht, ist es sehr viel leichter jegliche Massnahmen der iNAZIS zu unterlaufen und zu sabotieren, so wie ich es von meinen Vorfahren gelernt habe. Des weiteren sollte man beachten das irgendwelche gegen einen Staat gerichteten Aktionen selbstverständlich Konsequenzen haben werden, und in nicht wenigen Ländern ist einer der möglichen Konsequenzen die Todesstrafe, erst recht wenn man sich auch noch als Ausländer an solchen Aktivitäten beteiligt und erwischt wird. Man wird nirgendwo in Ruhe gelassen werden, kann man vergessen, die wissen das sie Ihre Ziele sonst nicht erreichen können.

07:59 | derpragmaticus: Was Europa jetzt lernen sollte

".... Der GIS-Experte Professor Alberto Mingardi bietet einen treffenden Vergleich: „Die Grundidee für die heutige Europäische Union war eine große Schweiz. Sie hat sich dann nach dem französischen Vorbild entwickelt, und das Ergebnis ist ein großes Italien.“ Seit der Einigung Italiens in den 1860er-Jahren gab es ständige Geldströme von Nord nach Süd. Die Gelder dienten dem Aufbau eines überdimensionierten Verwaltungsapparates und behinderten die Entwicklung einer gesunden Wirtschaft – ganz zu schweigen vom Aufkommen der Mafia, das ebenfalls eine Folge der Einigung war."

M. Lichtenstein spannt einen weiten Bogen, von Afghanistan bis Merkel. Angesichts des handelnden Personals dürfte sich seine Hoffnung als zumindest trügerisch erweisen. Aber wer weiß, vielleicht übernimmt in Kürze Anton Hofreiter das Amt von Heiko Maas, Annegret Kramp-Karrenbauer ersetzt Ursula von der Leyen und das heimische Universalgenie Johannes Hahn übernimmt die EZB, nachdem A. Merkel als UN-Generalsekretärin .... Sorry, ich wollte nicht, dass das Frühstück im Hals stecken bleibt! HP

11.09.2021

Russland   Ukraine

07:52 | rt:  Selenskij: Krieg zwischen Russland und der Ukraine möglich

Der ukrainische Präsident Wladimir Selenskij schließt die Möglichkeit eines regelrechten Krieges gegen Russland nicht aus. Allerdings werde es danach für Russland keine Nachbarschaft mit der Ukraine und Weißrussland mehr geben, sagte er am Freitag auf einer Veranstaltung in Kiew.

... weil Russland dann nicht mehr Nachbar ist, sondern die Ukraine zu Russland gehört.  TS

13:07 | Die Kleine Rebellin zu 07:52 Selenskij: Krieg
Da hat Biden Selenskij 60 Millionen Dollar für eine Panzerabwehr gegen russische Angriffe versprochen und schon sieht er sich als siegender Kriegsherr. Allein wird er es wohl nicht stemmen können, in einer Woche wäre er überrannt. Daher sein permanenter Wunsch zum NATO Beitritt. Nur die NATO wird sich nicht auf dieses Glatteis begeben. Sie kennt die militärische Macht der Russen und wird für die Ukraine keinen Krieg beginnen. Selenskij enttäuscht sehr. Die Ukrainer hatten große Hoffnung in ihn gesetzt und sind vom Regen in die Traufe gekommen.

 

10.09.2021

19:54 | Die Leseratte: Afghanische Unkorrektheiten

Interessant, was da im Hintergrund läuft. Also der Abzug war wirklich nicht ganz so geplant, es sollte eine Übergangsregierung gebildet werden, an der die Taliban beteiligt werden sollten (das war Teil des Deals, den Trump ausgehandelt hatte). Schuld wa der Ex-Präsident Ghani, der nicht vereinarungsgemäß zurückgetreten ist. Deshalb haben die Taliban ihre Offensive über das ganze Land begonnen, woraufhin Ghani nicht unter Gesichtswahrung zurücktreten sondern schmählich fliehen musste - was ihn angesichts des geklauten Geldes sicher nicht schert. Das mitzunehmen war sicherlich nur dank des ausgebrochenen Chaos möglich. Das hat die USA in die Lage gebracht, erstens zusammen mit den Taliban gegen ISIS vorzugehen und sich zweitens ganz offiziell von den Taliban schützen zu lassen beim Abzug, vor allem bei der Evakuierung der Amerikaner.

Abgesehen davon war und ist der Plan, mit den (angeblichen) Terroristen zusammenzuarbeiten, inkl. (der angeblichen Feinde) Pakistan, China und Russland! Es geht um eine Eisenbahnlinie aus Zentralasien durch Usbekistan, Afghanistan und Pakistan bis zum indischen Ozean. Soll zur Belt-und-Road-Initiative von China gehören. Über diese Bahnlinie wollen die USA ihren Einfluss auf Zentralasien ausbreiten, daher der plötziche Sinneswechsel. Russland ermöglicht diese Bahn endlich einen Zugang zum indischen Ozean, den sie schon lange anstreben, den ihnen die Amis aber bisher nicht gegönnt haben. Deshalb sollten die Russen seinerzeit aus Afghanistan verschwinden, weil man Angst hatte, wie würden als Nächstes Pakistan angreifen, um diesen Korridor zu schaffen. Also viel öffentliches Brimborium, während sie im Hinterzimmer zusammensitzen und kungeln.

https://uncutnews.ch/die-politisch-unkorrekte-wahrheit-darueber-was-wirklich-in-afghanistan-passiert-ist/

15:13 | aljazeera: Rallies for and against Bolsonaro on Brazil national day 

Zehntausende von Demonstranten haben am Unabhängigkeitstag in Brasilien die Straßen überschwemmt, um Präsident Jair Bolsonaro zu unterstützen, der sich einen erbitterten politischen Kampf mit Institutionen wie dem Obersten Gerichtshof liefert.

Bolsonaro hat kürzlich in einem Interview gesagt, dass er für die Wahl 3 Szenarien seiht: Sieg, Tod oder Gefängnis. Seine eingefleischten Unterstützer fordern, dass auch im Falle einer Niederlage das Militär zu seinen Gunsten eingreifen soll. Zudem drohen sie damit ähnlich wie in den USA am 6.Jänner 2021 den Kongress zu stürmen. Tatsächlich wird der Tropen-Trump aber vor allem durch die Parteien der politischen Mitte gestützt. SN

18:58 | Das Maiglöckli
Bolsonaro hat den Sozialisten Luna abgelöst, der das Geld der Mittelschicht, die seit den 80er Jahren in BRA durch schwere Arbeit und viel Fleiß entstand, nicht nur an wirklich Arme, sondern vor allem an seine Günstlinge, Faule und nixnutzige verteilt. Bolsonaro genießt bei den ehemals Beklauten der Mittelschicht eine hohe Reputation, folglich würden ihn die Faulen, Nixnutzigen und Linken am liebsten los werden. Denen hat er nämlich den Kampf angesagt und das ist gut so!
Der Trump Südamerikas paßt damit natürlich überhaupt nicht in die NWO des sozialistischen Einerlei der Multis, Biden´s, vdL´s, DE´s!

 UNO   Afganistan

06:53 | FAZ:  UN-Generalsekretär für Dialog mit Taliban

Antonio Guterres warnt vor einem wirtschaftlichen Kollaps Afghanistans. Millionen Menschen seien vom Hungertod bedroht. Es gehe nun um die „Solidarität mit dem afghanischen Volk“. UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat sich für Gespräche mit den radikalislamischen Taliban nach ihrer Machtübernahme in Afghanistan ausgesprochen. „Wir müssen einen Dialog mit den Taliban führen, in dem wir unsere Grundsätze auf direktem Wege bekräftigen“, sagte Guterres im Interview mit der Nachrichtenagentur AFP.

Zwei Organisationen mit ähnlichen Strukturen, die werden sich sicher gut verstehen und was das Volk betrifft, die gehen beiden Organisationen auch hinten vorbei.
Es geht um Bodenschätze und man will die Chinesen nicht ran lassen.  TS

09.09.2021

18:23 | Der Kosmotoriker - "Afghanistan-Desaster"

Hier in aller Kürze ein paar Gedanken zum "Afghanistan-Desaster", das man dem "Präsidenten" Joe B. vorwirft. Vielleicht sind wir bereits allesamt- wieder einmal - auf dem Holzweg!?

Als langjähriger Beobachter auf den diversen Gebieten, die ein OJ, ein Walter E., bachheimer.com und viele andere abbilden, möchte ich hier zur Vorsicht mahnen.

Man hat uns mehrfach verladen, wenn wir die letzten Jahre über Revue passieren lassen. Mein Einstieg in die Welt hinter den Kulissen erfolgte wohl mit jenem Tag, an dem KEINE Flugzeuge in New Yorks Wolkenkratzer krachten. Seitdem verwende ich allzu viel Zeit für diesen satanischen Kram. Aber was soll's ... Hier nun meine These:

Die letzten Jahrzehnte über hat der Deep State konsequent bewiesen, dass er uns regelmäßig einen Schritt voraus ist, wenn wir gerade dabei sind uns darüber zu ergötzen, dass seine Kräfte im Schwinden begriffen SEIEN. Möglicherweise ist dem nun auch in Afghanistan so.

Gesetzt den Fall, der überstürzte Rückzug des Weltpolizisten war gar nicht so kalküllos und peinlich, wie wir alle annehmen. Angenommen, die USA haben damit eine weitere Spielfigur auf das geopolitische Schachbrett gestellt, in personam eines irren, nebenbei hochbewaffneten Terrorstaats, mittels dessen man nun global, jederzeit, seine Agenda vorantreiben kann; welche da lautet: Erhaltung des Status quo, koste es, was es wolle. (Wie schon mittels "C.", wo die Taliban übrigens zu den Vernünftigen zählen!)

Soll heißen: Sobald irgendwo auf dem von der Plandemie gelähmten Planeten ein nennenswerter, effektiver Widerstand aufkeimt, wird mit der Terrorkeule talibanischer Ausprägung draufgehauen. Nichts leichter als das. ALLE werden es - wieder einmal - schlucken und dann einem doppelten Shutdown unterworfen sein. Schließlich regieren in den Schluchten Afghanistans ja die Irrsten aller Muslime und mit denen ist nun wirklich nicht zu spaßen!? Als Gegenleistung wollen die Taliban nichts Weiter als in Ruhe gelassen werden.

Die Geheimarmeen des Imperiums erledigen den Rest. Und wir werden wieder einmal VIEL ZU LANGE benötigen, um dieses Spiel auch nur in Ansätzen zu durchschauen.

Ob und was genau die Zukunft bringt, kann ich freilich nicht sagen. Aber ich halte obiges Szenario in seiner perfiden Genialität für durchaus naheliegend. Wir befinden uns im Endspiel. Und da wird ALLES aufgeboten. Obacht!

19:19 | Leser-Kommentar
Werter Kosmotoriker, welches Endspiel ? Es laufen derzeit viele. Afghanistan ist ein Desaster, doch vor allem für die USA und die Demokraten. Besser konnte sich Onkel Sam gar nicht selber diskretieren um zudem die Gesellschaft in USA selber, weiter zu destablisieren. Wen soll das dienen, den Demokraten ? Was können diese verlieren ? USA ist nach wie vor nicht mit Europa zu vergleichen. Das wird noch sehr heftig werden.

Und das Endspiel läuft erst so richtig an, wenn sie das Geldwesen nicht halten können. Oder anders ausgedrückt, wenn die Inflation wirklich richtig durchschlägt. Doch das hat seinen Preis, weil dann nichts mehr so ist wie vorher war. Wenn der Turm in sich zusammen fällt, können sie aufbieten was sie wollen, da kommen sie nicht mehr raus. Das erzeugt massive negative Potenziale und Wahrscheinlichkeiten. Wirtschaft, Technik, Logisik, usw. sind sehr komplex.
Wir laufen auf Messers Schneide bzw. auf einer Rasierklinge. Denn gehen hochkomplexe Systeme down, oder werden massiv zerschossen. Wird das für den heutigen Menschen sehr schnell extenziell. Weil inzwischen golbal alles massiv verschränkt ist und deshalb massive Abhängigkeiten nach Aussen entstehen. Wie lange könnte sich Deutschland von sich aus versorgen ohne große Importe ? Selbstversorgung über die Landwirtschaft in Deutschland, ist schon lange nicht mehr gegeben. In einem Land wo in Dörfern Hühner inzwischen, fast Seltenheitswert haben usw. ?
Das gleiche mit Energie. Wenn hier nur auf 14 Tage gesehen, was auskommt, zahlt man schon einen hohen Preis. Dann Corona und die vielfältigen Nebenwirkungen, die schwer einzuschätzen sind usw. Sie tun so, als hätten sie alles unter Kontrolle ? Doch was wird gemacht, sie schlagen immer mehr Haltepunkte von Spinnenetz ab. Bis es in worst case, vielleicht zusammenfällt.
Für mich gibt es primär, daraus nur zwei Fragen, ist dieses agieren Dekadenz oder ist es ein Plan für einen Reset, der das Risiko des eigenen Untergangs mit einkalkuliert `? Und das dritte ist, da wir auf der Ebene nicht spielen, welche Dinge haben sie eventl in der Hinterhand, die wir nicht sehen ? Wenn wir jedoch bis jetzt das agieren ansehen, das sie an den Tag legen, stammt das sicher nicht von denen, die momentan angeblich das sagen haben.
Doch wer ist es dann und was ist das Ziel, zurück in Steinzeit ? Ich weiss es nicht, ausser das der Homo Sapiens, zu allen fähig ist, ob nun in Gut oder Böse. Oder einfach die Lust zum Todesuntergang ?

16:16 | rt: "Herausforderung für unipolare Welt": 15 Jahre BRICS-Format

Seit 15 Jahren existiert das informelle BRICS-Format. Diese Woche findet das 13. Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs der Teilnehmerländer statt. Experten sehen in der Staatengruppe das Potential, die unipolare Weltordnung herauszufordern.

Die Leseratte
Das BRICS-Format existiert mittlerweile seit 15 Jahren und findet dieses Jahr als Videokonferenz unter dem Vorsitz Indiens statt. Da 3 der Länder (Russland, China, Indien) Nachbarn von Afghanistan sind, dürften die Ereignisse in dem Land diesmal einen großen Raum einnehmen. Eine weitere Organisation - neben der OVKS - die vermutlich nicht nur über Afghanistan reden, sondern sich auch engagieren wird - schon aus Gründen von Stabilität und eigener Sicherheit. Da fällt es dann schon ins Gewicht, dass diese 5 Länder nicht nur 30 % des Festlandes repräsentieren, sondern auch 42 % der Weltbevölkerung. Und: Sie sind eine informelle Gruppe und nicht Blockbasiert.

Afganistan   China

07:11 | ZeroHedge:  China Mulling Eventual Takeover Of Bagram Airbase In Afghanistan: Report

Ein neuer Bombenbericht in US News & World Report behauptet, dass Chinas Militär versucht, auf den ehemals wichtigsten und ikonischsten amerikanischen Luftwaffenstützpunkt in Afghanistan – den Flugplatz Bagram – umzuziehen.
"Das chinesische Militär führt derzeit eine Machbarkeitsstudie über die Auswirkungen der Entsendung von Arbeitern, Soldaten und anderem Personal im Zusammenhang mit seinem als "Belt and Road Initiative" bekannten ausländischen Wirtschaftsinvestitionsprogramm in den kommenden Jahren nach Bagram durch, so eine über die Studie informierte Quelle von chinesischen Militärbeamten, die unter der Bedingung der Anonymität mit US News gesprochen haben" , heißt es in dem Bericht.

Wäre das unter Trump geschehen ... das Weiße Hause würde brennen. Vielleicht könnten wir jetzt mit den Chinesen einen Vertrag aushandeln und ihnen die ganzen Afghanen in Europa überlassen. Weil bei den Chinesen dürfte es in Afghanistan ruhiger werden.  TS

16:47 | Leser-Kommentar
Die Frage ist wohl eher ob sich die Stammes-Kriieger aich AK`s usw. abnehmen lassen ? Und ob China das besser händeln kann, wiill ich erst sehen. Da USA und Russland irgendwie die Zähne ausgebissen haben. Warum sollte das der Chinese besser können ? Das will ich erst sehen. Und China ist kein Brunder in Allah. Mal gucken wie den Taliban, Gott ist groß wert ist ?

08.09.2021

Afganistan

12:12 | nzz.ch: «Nicht die Taliban, sondern wir haben den afghanischen Staat zerstört»

Der Triumph der Taliban und der Kollaps des afghanischen Staates haben den Afghanistan-Experten Gilles Dorronsoro nicht überrascht. Im Interview erklärt er, warum das State-Building-Projekt des Westens von Anbeginn zum Scheitern verurteilt war.

Äußerst bemerkenswert ist die vernichtende Kritik von Gilles Dorronsoro an den westlichen NGOs und den westlichen Universitäten mit ihren Pseudoexperten. AÖ

11:33 | MMNews: Harter Scharia-Friede in Afghanistan | Boehringer in MMnews TV

MdBt Peter Boehringer
Ein Interview zum Thema Afghanistan (Ursachen der Malaise und Fluchtfolgen), das ich Michael Mross vor zehn Tagen gegeben habe:

07.09.2021

China   USA   Taiwan

16:29 | aljazeera: Taiwan says 19 Chinese military aircraft entered its airspace 

Nach Angaben Taiwans sind am Sonntag 19 chinesische Militärflugzeuge, darunter auch atomwaffenfähige Bomber, in den südwestlichen Luftraum des Landes eingedrungen - der jüngste in einer Reihe von fast täglichen Übergriffen der chinesischen Luftwaffe.

Meldungen wie diese werden sich in den nächsten Jahren häufen. Speziell nach der jüngsten Blamage der USA in Afghanistan, wobei die ganze Welt sehen konnte, wie die USA zu ihren Verbündeten steht. Es ist klar, dass die KP bis 2049 (zum 100. Jahrestag der Volkrepublik China) Taiwan heimholen möchte. Dabei wird die Führung der KP vor allem auch auf wirtschaftlichen Druck setzen, da Taiwan von der VRCH stark abhängig ist. SN

Weissrussland

12:10 | bbc: Belarus jail terms for opposition figures Kolesnikova and Znak

Zwei führende Oppositionspolitiker, die die diskreditierten Präsidentschaftswahlen in Weißrussland angefochten hatten, wurden wegen des Versuchs, die nationale Sicherheit zu gefährden und die Macht an sich zu reißen, inhaftiert. Die Protestorganisatorin Maria Kolesnikova wurde zu 11 Jahren und der Anwalt Maxim Znak zu 10 Jahren Haft verurteilt.

Kommentar des Einsenders must read!
Was soll die Aufregung? Die beiden Aufrührer bekamen in Weissrussland 10 und 11 Jahre Haft für öffentliche Umsturz-Aktivitäten, während man in Österreich für exzentrisches „Staatsverweigerertum“ 12 Jahre Haft ausfasst! Wo bleibt die Empörung???

Dazu passend - Kurier (21.10.2020): Staatsverweigerer: 12 Jahre Haft für "Präsidentin" TB

UNO

09:29 I p.t: Gates Foundation Grants

Interaktive Grafik, die zeigt, wohin die Gelder fließen bzw. wie man sich Politik, Wissenschaft und Medien "kauft". Daher auch diese Rubrik. HP

Afganistan   Pakistan

06:38 | FAZ:  Half Pakistan den Taliban in Pandschir?

Die Taliban verkünden die Einnahme von Pandschir, der letzten noch von Widerstandskräften gehaltenen Provinz. Dort berichtet man über Lufthilfe des pakistanischen Militärs für die Islamisten. Noch am Wochenende sah es so aus, als versuchten die Rebellen, sich mit Erfolgsmeldungen gegen die Niederlage zu stemmen. Mehr als tausend Taliban-Kämpfer seien gefangen genommen worden und viele weitere getötet, teilte die Nationale Widerstandsfront Afghanistan aus dem Pandschir-Tal mit.

Ist nicht Pakistan auch einer Verbündeter im Kampf gegen den Terror?  TS

10:05 | Leser-Kommentar zum grünen TS-Kommentar
Wenn es wirklich darauf ankommt, sind sämtliche islamisce Länder „Verbündete im Kampf gegen die Ungläubigen“… (steht so in der „Betriebsanleitung“)

10:34 | Maiglöckli
Pech, dass die Taliban nicht geklingelt hatten, als sie Kabul einnahmen. Viele Deutsche waren noch beim Packen, weil AKK sich aus Unfähigkeit im Datum irrte.
Jetzt fordern die Taliban Aufbauhilfe, wollen DE den Kampf um den Mohnanbau an der Site der CIA verzeihen, und die bundesentwicklungsinkompetenz will gar eine Luftbrücke um das geforderte Lösegeld nach Talibana zu bringen. So geht Bundeskompetenz zur Plünderung Deutschlands - und der Michel merkt nix - aber über kaputte Strassen und Altersarmut lamentieren.....

06.09.2021

Afganistan

14:05 | mmn:  Entwicklungsminister will Taliban-Luftbrücke für Hilfsgüter

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat angekündigt, Hilfslieferungen der Bundesregierung für Afghanistan über eine Luftbrücke der Weltgesundheitsorganisation abzuwickeln und direkt an die Organisationen zu schicken. "Wir haben die Menschen in Afghanistan nicht vergessen. Und deshalb habe ich mit WHO-Präsident Tedros besprochen, dass wir die geplante Luftbrücke der WHO zur Versorgung von Krankenhäusern mit Medikamenten und Impfstoffen unterstützen", sagte Müller der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe).

Leser Kommentar
Hätte es das vor ca. 80 Jahren gegebenen, wäre ein Krieg wohl anders ausgegangen?

15:00 | Monaco
diese Abkehr von der bisherigen Geisteshaltung, Hilfslieferungen etc.-Gedöns....von Gerd Müller, ´dem Bomber der Nation´......

 

10:47 | sna: Taliban wollen Provinz Pandschir eingenommen haben

Die militant-islamistische Bewegung Taliban* hat nach eigenen Angaben auch die Provinz Pandschir vollständig unter ihre Kontrolle gebracht.

Kommentar des Einsenders
Während die West-Staats- und Subventionsmedien gestern verkündeten, daß die Taliban eine vernichtende Niederlage gegen die CIA-Islamisten in Pandschir erlitten hätten, kommt nunmehr die Talibanbrechende Nachricht, daß ganz Afghanistan unter Kontrolle der Paschtunen ist. Die US-Orts-Islamisten sind keine US-Patrone wert, so wie die Weißhelme und andere terroristische Scherzartikel des NATO-„Verteidigungsbündnisses“!

06:42 | SPON:  Taliban verzögern seit Tagen Evakuierungsflüge aus Masar-i-Scharif

Rund 1000 Menschen warten offenbar in Masar-i-Scharif auf ihre Rettung aus Afghanistan, darunter mehrere Amerikaner. Ein ranghoher US-Republikaner nannte sie nun »Geiseln« der Taliban. Die Evakuierungsflüge der USA aus Afghanistan sind seit der vergangenen Woche offiziell beendet. Doch noch immer befinden sich zahlreiche US-Bürgerinnen und Bürger in dem Land, in dem die militanten Taliban die Macht übernommen haben. Nun gibt es eine Kontroverse um angeblich rund 1000 Personen, die Medienberichten zufolge trotz Visa für die Vereinigten Staaten oder andere Länder den fünften Tag infolge am Flughafen in Masar-i-Scharif in Afghanistan festsitzen.

Tatsachenwahrheit wäre jetzt angebracht, wieviele Amerikaner und sonstige Ausländer sind noch in Afghanistan und wollen heraus?  
Wieviele Ortskräfte wurden von den Deutschen beschäftigt und wieviele wurden ausgefolgen und so sollte man in anderen Ländern ebenso vorgehen.  Die Taliban sind keinesfalls daran interessiert, schon wieder in einen Konflikt hineingezogen zu werden ... und wie man so hört, hat man mit Katar gute Verbindungen, ebenso mit den Chinesen, daher wäre es doch einfach, einmal ein paar dringende Punkte abzuklären.  TS

05.09.2021

Israel

11:54 | rt: ‘This is life from now on’: Israel’s coronavirus czar warns people to prepare for a ‘fourth injection’ of Covid vaccine

Mehr als 2,5 Millionen Israelis sind bereits mit drei Dosen des Covid-19-Impfstoffs geimpft worden. Der nationale Coronavirus-Zar, Salman Zarka, sagte, dass die Vorbereitungen für eine eventuelle vierte Impfung aufgrund der zunehmenden Varianten des Virus begonnen werden müssen.

All den bedauernswerten Bürgern im Impf-Vorzeigeland sei dieser Kracher aus den 80ern gewidmet! TB

Kommentar des EInsenders
Am besten einen Venen-Katheter legen um wöchentlich am Impf-Drive Inn nachzufüllen👍🏻

14:46 | Leser-Ergänzung zum grünenTB-Kommentar
Der Kracher passt aber auch 😂  https://www.youtube.com/watch?v=4L_yCwFD6Jo 

15:01 | Leser-Komemntar zum Kommentar des EInsenders
Am besten einen Venen-Katheter legen um wöchentlich am Impf-Drive Inn nachzufüllen👍🏻
Die göttlichen Impfungen, für das ausgewählte Volk. Bedeutet das, dann "Stargate" ?
https://www.youtube.com/watch?v=fkO6bIphWgE&ab_channel=Stargate-Deutschland

15:12 | Der Franke
Israel - Dritte, Vierte, Fünfte... - Impfung - Kommt sicher auch in allen anderen Ländern
Kann es sein, dass Israel den Vorreiterstaat spielt, um für die kriminellen Organisationen Staaten, Medien, NGO's und der Impf-Pharma-Industrie, die Impfwiederholungen voranzutreiben,
um die Gewinne und Aktien weiter ins Unermessliche steigen zu lassen?
Hält der Staat Israel z.B. bei Pfizer/BioNTech, Moderna, AstraZeneca, in großem Umfang Aktien oder Beteiligungen?
Man hört nichts davon ,dass die Impfstoffe für die dritte Gabe der aktuellen 4. Mutation angepasst wurden.
Bei der Influenza, also auch einer Grippe, die ausgestorben ist, wie Sars COV-2 (Covid-19) auch, wurde das Impfserum jährlich für die Impfungen im Herbst angepasst.
Schießt man daher immer wieder die selbe, immer noch nur notzugelassene Giftbrühe, in die Körper der dummen verängstigten Menschen?
Herr lass Hirn regnen!

15:13 | Kommentar zu 11.54 Uhr
Zwei Informationen geben mir heute zu denken, ich könnte auch sagen, mich deucht etwas.
Israel ist das Vorzeigeland für den Impfwahnsinn und es ist jetzt noch, daß Heimatland aller ehrlichen Juden.
Haben im Vorzeigeland der Nazis auch schon soviele Deutsch-Personen einen Dritten-Reichs-Impfstich erhalten?
Wir sollten alle wachsam sein und aufpassen, daß wir nicht den finalen oder TOTALEN-CORONA-SONNENSTICH empfangen.
Die zweite heutige eventuell wichtige Meldung ist das Interview mit dem Nobelpreisträger Luc Montagnier.
Er vermutet, dass alle geimpften innerhalb von zwei Jahren nach ihren Impfungen sterben werden.
In Israel haben schon 2,5 Millionen Menschen eine zweite Impfung erhalten!
Warum haben die ES mit den Juden( ich meinte), bei den Juden so eilig mit der oder ihrer VERNICHTUNG?, gegen das Virus.

18:22 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 15:13
… nur um die Schrift zu erfüllen, wird es dann heißen, haben wir es tun müssen. Wenn 6 mio von uns sterben, aus Deutschland die Ursache (Fa. biontec) kommt, dann kommt unser Messias.“

18:27 | Leser-Kommentar
Die göttlichen Impfungen, für das ausgewählte Volk. Bedeutet das, dann "Stargate" ? https://www.youtube.com/watch?v=fkO6bIphWgE&ab_channel=Stargate-Deutschland

Afganistan   Deutschland

08:13 | SPON:  Taliban fordern von Deutschland diplomatische Anerkennung und finanzielle Hilfen

Die Taliban haben Afghanistan im Handstreich übernommen, nun formen die Islamisten ihre Regierung – und hoffen auf Unterstützung vom verhassten Westen. Den Deutschen vergebe man ihre Nähe zu den USA, sagte ein Sprecher. Kurz bevor die Taliban in Afghanistan die Macht übernahmen, drohte Außenminister Heiko Maas (SPD), dann »keinen Cent mehr« aus Deutschland zu schicken. Nun haben die Islamisten die Regierungsgeschäfte in Kabul übernommen – und buhlen um weitere Unterstützung. »Wir wollen starke und offizielle diplomatische Beziehungen zu Deutschland«

Die Taliban haben Afghanistan nicht im Handstreich übernommen, die Taliban sind nachgerückt, sie waren immer da. 
Die Afghanen haben gejubelt und jetzt will man Geld und wenn man es ganz korrekt sieht, hat Deutschland, die NATO und Amerika zu zahlen. Wie sonst würde man die Entschädigungsleistungen an die ehemaligen Kolonien rechtfertigen können?
Deutschland war mitbeteiligt an einem Raubzug der Amis und war zu dumm ... einen Preis auszuhandeln.  TS

05.09.2021

USA

07:15 | vn: 2001-2021: Vorläufige Bilanz des "endlosen Krieges"

".... Der "endlose Krieg" sollte den Terrorismus eliminieren. Seit er jedoch von Präsident George W. Bush (Foto) gestartet wurde, gab es noch nie so viele und grausame Terroroperationen. Es gab sogar die Gründung eines terroristischen Landes: des islamischen Emirats im Irak und in Syrien. Wenn man die offizielle Rede akzeptiert, hat dieses Blutbad also nichts eingebracht."

04.09.2021

Ukraine  USA

18:29 | anti-spiegel: Selenskys USA-Besuch: US-Medien nennen ukrainischen Staatschef „Präsident Lewinsky“

Seit Monaten hat der ukrainische Präsident Selensky um eine Audienz bei US-Präsident Biden gebeten. Nachdem sein Besuch mehrmals verschoben wurde, war Selensky nun endlich in Washington und hat zu spüren bekommen, wie unwichtig die Ukraine für die USA derzeit ist.

Die Leseratte
Da der Besuch Selenskys in Washington von den deutschen Medien weitgehend irgnoriert wurde, gibts hier die russscshe Sicht. Man muss nicht mal zwischen den Zeilen lesen, um die unverhohlene Schadenfreude herauszulesen, denn von all seinen größenwahnsinnigen Forderungen (277 Milliarden !!!) blieb nicht viel übrig. Er bekommt zusammen ca. 100 Mio Dollar für humanitäre Hilfe bzw. zur Bekämpftung von Covid (für den Kauf von Impfstoff?). Außerdem die Zusage auf die Lieferung von militärischer Ausrüstung für 60 Mio. Klingt gut? Im Vergleich zu dem, was man den Taliban geschenkt hat, ist das weniger als nichts!

Genau genommen sind die Amerikaner in der Ukraine genauso gescheitert wie in Afghanistan. Der Plan war, mit amerikanischen Waffen direkt an die russische Grenze zu kommen. Das wurde durch die Separatisten wirksam vereitelt. Der Minsk-Prozess hätte eine "Wiedervereinigung" mit Autonomie-Status der Ostgebiete bringen können, aber das scheint gewissen Kreisen nicht zu reichen, die träumen von einer Rückeroberung (inkl. der Krim). Inzwischen hat Russland aber klar gemacht, dass das eine "rote Grenze" ist und das durch ein Manöver an der ukrainischen Grenze unterstrichen. Spätestens danach haben die USA das Interesse an der Ukraine verloren und wie immer ist ihnen das Schicksal ihrer ehemaligen Verbündeten scheißegal. Vor dem Hintergrund sehe ich auch die Angriffe wegen NS2: Wenn der Urkaine die Transiteinnahmen verloren gehen, geht sie endgültig bankrott. Da die Amis eingesehen haben, dass NS2 nicht mehr zu verhindern ist, sollen die Europäer wenigstens die Kosten übernehmen.

In einem Kommentar wird behauptet (mit Link auf TASS), dass Russland das Mandat der OSZE-Beobachter an den Grenzübergangsstellen zur Ukraine nicht verlängern wird. Könnte natürlich sein, dass auch Russland Minsk aufgegeben hat, das von der EU ohnehin nur missbraucht wurde, um Russland-Sanktionen zu rechtfertigen, während die Urkaine in all den Jahren keinen einzigen Punkt umgesetzt hat. Die Russen scheinen sich endgültig von ihrem Appeasement-Kurs dem Westen gegenüber verabschiedet zu haben. Vielleicht hat das ergebnislose Gespräch mit Biden den Rest gegeben.

Insofern hätte Putin sicher nichts dagegen, wenn die Ukraine scheitert, das erspart eine militärische Konfrontation. Erstens würden dann die Separatistengebiete sich wohl umgehend ebenfalls Russland anschließen - da leben Russen und die vielen Flüchtlinge von dort könnten nach Hause zurückkehren. Die Restukraine wird er Westeuropa überlassen, vielleicht wird an der Westgrenze auch noch ein wenig gefleddert? Zweitens wäre das dann ein richtig gutes Beispiel für die russischen Nachbarn (z.B. mit dem "stan" im Namen), nicht auf westliche Verlockungen hereinzufallen und sich nach Osten zu orientieren.

Afganistan

06:37 | FAZ:  Schwere Kämpfe zwischen Taliban und Gegnern im Pandschir-Tal

Die radikalislamischen Taliban und ihre Gegner haben sich am Freitag Berichten zufolge heftige Gefechte im Pandschir-Tal geliefert. Ein Sprecher der Widerstandsbewegung gegen die Islamisten sagte, die Truppen unter dem Taliban-Gegner Ahmed Massud seien in schwere Kämpfe mit den Taliban verwickelt.

Vielleicht sollte man viel mehr Waffen liefern ... und dann nach ein oder zwei Jahren nachsehen.  TS

16:51 | Leser-Kommentar
Werter TS, wie lange geht das jetzt schon ? Das mit Waffen, ok, doch diese treffen von alleine nicht. Normalerweise, zumindest war es früher so. erzeugen schwere Gefechte, auch schwere Verluste. Wie gleicht man diese Verluste aus, wenn man im Kontext der zeitlichen Länge des Konfiktes sieht ? Gleichzeitig herrscht, so verstehe ich das, massiver Mangel, der sich unter anderem als Hunger manifestiert. Ich stell das mal in den Raum, weil es mich auf irgendeine Art und Weise irretiert.

18:21 | Die Leseratte
Auf den ersten Blick sieht es so aus, als ob die Taliban zum ersten Mal nicht mit Bestechung zum Ziel kommen, sondern wirklich kämpfen müssen, und zwar gegen Gegner, die ebenfalls kämpfen wollen! Das sind keine Söldner, die weglaufen, weil sie nicht gegen "Geistliche" kämpfen wollen und ohnehin im letzten Monate keinen Sold bekommen haben, um genau das zu bewirken: Die Moral der Truppe zu zerstören!

Auf den zweiten Blick ist es genau das, was in diesem Land seit Jahrzehnten vorgeht: Seit dem Sturz des Königs gibt es keine geeinte Nation mehr! Es gibt Clans, Warlords, Provinzgouverneure und sonstige Profiteure, die alle nur ihre eigenen Befindlichkeiten und Begehrlichkeiten bedienen. Es wurde seitdem in Afghanistan IMMER gekämpft. Die Menschen hatten immer die Hoffnung auf Frieden, haben jeden neuen "Sieger" bejubelt - und wurden jedesmal wieder betrogen und enttäuscht. Trotzdem funktioniert es grad wieder! Irgendwo las ich, dass immer eine schlechte Regierung durch eine Besetzung abgelöst wurde, diese wieder durch eine schlechte Regierung, diese wiederum durch neue Besatzer. Jetzt folgt wieder eine einheimische Regierung, schaun mer mal. Wie es scheint, wollen sie es diesmal besser machen. Bisher gab es jedenfalls immer entweder Krieg oder Bürgerkrieg!

Schon der vielgepriesene Schah Massoud sen. hat sich, nachdem die Russen abgezogen waren, mit Hekmatyar (dem anderen "großen" Mudschaheddin-Führer) jahrelange Kämpfe um die Vorherrschaft geliefert, diesmal aber nicht mehr im Pandschirtal sondern mitten in Kabul! Die Menschen waren entsetzt und wollten Frieden, aber diese Männer waren nicht fähig, Frieden zu schließen, die wollten kämpfen bis zum "last man standing". So sind sie dort! Der junge Massoud tut jetzt wieder genau dasselbe, nämlich nach dem Abzug der Besatzungsmächte nicht gemeinsam für Frieden und die Zukunft des Landes zu arbeiten (er hatte das Angebot von den Taliban), sondern einen neuen Bürgerkrieg anzuzetteln! Einen, den er nicht gewinnen kann, by the way. Für seine Eitelkeit werden wieder viele Menschen unnötig sterben. Sein einziger Vorteil ist der enge Zugang zu dem Tal, den er vielleicht für einige Zeit verteidigen kann. Das wars dann. Die Taliban haben schon den größten Teil des Landes, sie sind mehr, sie sind besser ausgerüstet. Sie haben 20 Jahre gewartet, bis sie wieder an die Macht kamen - sie könnten auch jetzt abwarten. Der Winter steht vor der Tür. Wenn sie trotzdem jetzt angreifen zeigt das, dass sie diese unselige Tradition durchbrechen wollen. Diesmal soll das Land wirklich geeint werden, ohne neuen Bürgerkrieg. Und sie wollen dafür nicht mehr warten, sie wollen es jetzt zu Ende führen.

03.09.2021

Nato  Russland

18:15 | sna: Armeeübung „Sapad-2021“: Nato stellt Forderungen an Russland

Die Nato hat nach eigenen Angaben keine Einladung zum russischen Militärmanöver „Sapad-2021“ erhalten, will die Truppenübung aber aufmerksam beobachten. Die offizielle Sprecherin der westlichen Militärallianz fordert von Russland die Sicherstellung der Transparenz im Zuge des Manövers.

Die Kleine Rebellin
Die NATO ist verärgert, dass sie zur russischen Sapad-2021 Armeeübung nicht als Beobachter geladen wurde. Irgendwie verwundert das nicht nach der NATO Schwarzmeerübung. War da Russland eingeladen als Beobachter? Dort wurde ein Angriff auf Russland geprobt.
Zur Teilnehme am Manöver sind 9 befreundete Nationen geladen und zur Beobachtung 5 ostasiatische Länder. Alles Länder, denen Russland vertraut. Die Übung findet 300 km östlich von Moskau statt, also nicht in der Nähe irgend einer NATO Grenze, so dass sich niemand provoziert fühlen kann.

18:46 | Monaco
vielleicht bekommt die NATO, wie in Wimbledon gebräuchlich, noch eine Wildcard.......

18:56 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:46
Ich frage mich eher, was macht die NATO, wenn es Rus nicht erlaubt ? Gibt dann Codenamen "Walküre" ?

02.09.2021

Afganistan   

14:15 | ntv:  Katar und Taliban arbeiten an Flughafen-Wiedereröffnung

Der katarische Außenminister ist zuversichtlich, dass sein Land den Flughafen Kabul bald wieder in Betrieb nehmen kann. Von den Taliban fordert er, Afghanen sicher ausreisen zu lassen. Dafür will auch sein britischer Amtskollege sorgen.
Der Golf-Staat Katar arbeitet mit den radikalislamischen Taliban zusammen an einer Wiedereröffnung des Flughafens in Afghanistans Hauptstadt Kabul. "Wir sind zuversichtlich, dass wir ihn so bald wie möglich in Betrieb nehmen können"

Katar ... war da nicht etwas, Terrorfinanzierung und so?  TS

USA   China

12:24 | politico.com: ‘Spiral into crisis’: The U.S.-China military hotline is dangerously broken

Nach monatelangen Verzögerungen haben das Pentagon und die chinesische Volksbefreiungsarmee letzte Woche ihren ersten direkten Kontakt seit Bidens Amtsantritt aufgenommen. Bei diesem Treffen, einem Videogespräch, das über den "US-PRC Defense Telephone Link" übertragen wurde, ging es um die "Aufrechterhaltung offener Kommunikationskanäle zwischen den beiden Streitkräften". Das ist ein Schritt. Ehemalige hochrangige US-Militärs warnen jedoch, dass bessere und regelmäßigere Kommunikationsmittel notwendig sind, um eine mögliche künftige Konfrontation zwischen den amerikanischen und chinesischen Streitkräften im indopazifischen Raum zu verhindern.

Diese "Rivalität" wird uns noch Jahrzehnte beschäftigen und eine militärische Konfrontation - zunächst von Stellvertretern - scheint unvermeidbar. AÖ

16:21 | Leser-Kommentar
Da kommt sicherlich bald eine neue Serie aus Hollywood. Ein Remake etwas der Zeit angepasst. Dann spielt er wieder, "Der Mann im hohen Schloss". (The Man in the High Castle)

02.09.2021

USA etc.

08:53 I vn: Heute gibt alles Thierry Meyssan Recht

Mit der Infragestellung der offiziellen Version der Attentate vom 11. September eröffnete Thierry Meyssan eine weltweite Debatte. Aber der Kern seines Buches zu diesem Thema war eine politikwissenschaftliche Studie, die den Kurs der Vereinigten Staaten nach diesen Verbrechen vorhersagte. Das Problem besteht nicht darin zu wissen, wie die Anschläge verübt wurden, sondern zu wissen, warum die Vereinigten Staaten an diesem Tag mit einem Verstoß gegen ihre eigene Verfassung reagiert haben, warum sie in den darauffolgenden Tagen tiefgreifende Reformen ihrer Institutionen durchgeführt haben, die ihr Wesen verändert haben. Thierry Meyssan hatte die Umgestaltung des amerikanischen Imperiums prognostiziert, die wir bei der Planung des Falls von Kabul sehen. Alles, was er angekündigt hatte, wurde in den letzten 20 Jahren bestätigt.

Einspruch! Es ging immer nur um Menschenrechte, Liebe & Harmonie! Ironie off. HP

Afganistan   USA

07:08 | SPON:  US-Generalstabschef hält Zusammenarbeit mit Taliban für »möglich«

»Im Krieg tut man, was getan werden muss«: Der ranghöchste US-Soldat will eine weitere Kooperation mit den Taliban im Kampf gegen den IS nicht ausschließen. Zugleich nannte er die neuen Machthaber in Afghanistan »gewissenlos«. Immer mehr Details sickerten zuletzt über die finalen Tage des US-Einsatzes in Afghanistan durch. Dabei berichtete der US-Sender CNN unter anderem, wie das US-Militär und die militanten Taliban kooperiert haben, um amerikanische Zivilisten zum Kabuler Flughafen zu schleusen.

Vielleicht werden wir demnächst erleben das die Taliban der NATO beitretten, das Material haben sie ja schon.  
Doch wie will Biden den Amerikanern diese Zusammenarbeit erklären und welche Erklärung hat er dann für über 20 Jahre Krieg?  TS

08:56 | Leser-Kommentar
Leserkommentar: Das die Taliban offiziell beitreten, halte ich für unwahrscheinlich. Aber ein noch größerer gefährlicherer Feind, der plötzlich auftaucht, der würde die Zusammenarbeit vertiefen. Mir ist sowieso schleierhaft, warum man einen sehr profitablen Krieg plötzlich abbricht. Ein Krieg gegen Iran könnte die Lösung sein, in so einem Krieg würde man noch viel mehr Geld und für lange Zeit verdienen. Außerdem stört es die Zusammenarbeit der Iraner mit China. Ein Grund wird sich finden. Der 11. September ist nahe.

01.09.2021

USA  Ukraine

18:49 | sna: Selenski zu Besuch in Washington – Biden verzichtet auf gemeinsame Pressekonferenz

US-Präsident Joe Biden empfängt am Mittwoch im Weißes Haus den ukrainischen Präsidenten Wladimir Selenski, um im unter anderem „die Unterstützung der Souveränität und territorialer Integrität der Ukraine“ zu versichern. Zeit für eine gemeinsame Pressekonferenz findet sich in Bidens Zeitplan jedoch nicht.

Die Leseratte
Selensky ist in den USA, hat gestern Gespräche mit verschiedenen Politikern geführt und wird heute Biden treffen. Eine gemeinsame Pressekonferenz wird es nicht geben. Ein Rückschlag für den Komiker, denn solche werden immer von TV übertragen und hätten ihm Gelegenheit gegeben, seine Hetze gegen Russland und Deutschland nochmal international zu verbreiten. So erhält er außer schönen Worten wohl eher nichts. Das mit der Atomenergie ist ein Witz angesichts von Tchernobyl und widerspricht im übrigen auch der Vereinbarung mit Merkel, die dort "grüne Energie" voranbringen will. In einem anderen Artikel wird im übrigen berichtet, dass Selensky das russische Gas als das "schmutzigste Gas der Welt" bezeichnet - und gleichzeitig gefordert hat, es auch in Zukunft durch die Ukraine zu leiten. Mit anderen Worten: Europa soll keine schmutziges Gas aus Russland kaufen, nur das "saubere" Frackinggas der Amis, aber wenns ums Geld geht, spielt das auch wieder keine Rolle, oder wie? Der merkt auch nichts mehr!

Russland

18:25 | sna: Rakete mit unübertrefflichen Eigenschaften auf der Messe „Army 2021“ vorgestellt

Die leichte ferngesteuerte ultrapräzise Mehrzweckrakete mit dem Codenamen „Erzeugnis 305E“ wurde als ein weiteres Meisterwerk der russischen Rüstungsindustrie präsentiert. Laut dem Produzenten besitzt die Neuentwicklung sehr viele Vorzüge, die sie objektiv zu der weltbesten von diesem Typ machen.

Die Kleine Rebellin
Wieder der böse Russe, macht das beste militärische Material. Ob Bill noch ruhig schlafen kann.

18:42 | Leser-Kommentar
Hm, werte Rebellin, wird das dann vielleicht, https://de.wikipedia.org/wiki/White_House_Down

Afganistan   USA

19:55 | rt: Congressman Rambo? GOP lawmaker tried to take helicopter into Afghanistan as part of rogue evacuation mission

Ein republikanischer Kongressabgeordneter, der gegen die Evakuierung von Kabul durch die Regierung Biden gewettert hat, ist Berichten zufolge nach Georgien (das Land) gereist, um im Rahmen einer nicht genehmigten Operation die noch in Afghanistan festsitzenden Amerikaner zu retten.
Über die gewagte Rettungsaktion, die sich wie ein Drehbuch für einen mit Mais gefütterten Hollywood-Actionfilm liest, berichtete zuerst die Washington Post. Der Zeitung zufolge rief der Abgeordnete Markwayne Mullin aus Oklahoma am Montag den US-Botschafter in Tadschikistan mit einer dringenden und höchst ungewöhnlichen Bitte an: Er wolle in den nächsten Stunden von Tiflis (Georgien) nach Duschanbe, der Hauptstadt Tadschikistans, fliegen und brauche Hilfe, um eine große Menge Bargeld sicher über die Grenze zu bringen. Der GOP-Gesetzgeber erklärte, dass er dann mit einem Hubschrauber nach Afghanistan fliegen würde, um im Rahmen einer von ihm selbst initiierten Mission fünf amerikanische Staatsbürger - eine Frau und ihre vier Kinder - zu retten, die versuchen würden, das Land zu verlassen.

Kommentar des Einsenders
Blöd nur, daß ausgerechnet die USA den „Steinzeitislamisten" ihrer Mudschaheddin bereits zu Sowjetzeiten beibrachten, wie bedienugsfreundlich die CIA-Stinger Boden Luftraketen sind.

Dazu passend
https://www.heise.de/tp/features/Die-USA-haben-es-in-Afghanistan-verpfuscht-6170276.html TB

07:15 | Foxnews:  No update from Biden admin on 24 Sacramento students trapped in Afghanistan

Das Büro des Abgeordneten Ami Bera (Kalifornien) bestätigte gegenüber Fox News, dass zwei Dutzend Schüler aus der Region Sacramento in Afghanistan festsitzen und die Regierung Biden noch keine Auskunft über ihren Status gegeben hat.
Das Büro von Bera bestätigte in einer E-Mail an Fox News, dass die Schüler in Übersee festsitzen, und das Team des kalifornischen Demokraten stand in Kontakt mit dem San Juan Unified School District (SJUSD), hat aber von der Verwaltung noch kein Update erhalten.

Da laufen nach der größten Luftbrücke der Gesichte noch ein paar amerikansiche Studenten in Afghanistan herum. Da muss man sich doch mal die Frage stellen, welches Geisteskind fliegt nach Afghanistan und besucht Landstriche in denen die Taliban herumgeistern?  Wie will Biden, die nun aus Afghanistan herausholen?  
Ersatzteillieferungen gegen Studenten?  TS

31.08.2021

Afganistan   USA

19:35 | RT: "Die Amerikaner eröffneten das Feuer" – Augenzeugen des Anschlags am Flughafen Kabul berichten RT

Durch einen Drohnenangriff der USA auf ein Fahrzeug am Sonntag starben mehrere Zivilisten. Laut Angaben des US-Militärs soll das Fahrzeug mit Sprengstoff beladen gewesen sein. Durch den Drohnenangriff der US-Amerikaner kamen insgesamt sieben Kinder ums Leben. Das teilte der Vertreter des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen (UNICEF) in Afghanistan, Hervé De Lys, am Montag auf einer Pressekonferenz mit.

Das macht das Chaos nur noch "perfekter". Das große Spurenverwischen, wenn man schon 85 Mrd. Kriegsgerät zurücklassen muss!? Neben Biden ist mittlerweile auch Gen. Milley samt Stab enorm unter Druck... OF

Afganistan

10:47 | rt: WATCH: Taliban ‘celebrates’ last American troops fleeing Afghanistan… ‘firing more ammo than in actual combat’ – RT correspondent

Überall in der afghanischen Hauptstadt waren feierliche Schusssalven zu hören, um den vollständigen Abzug der amerikanischen Streitkräfte nach einem blutigen 20-jährigen Konflikt zu feiern, während die neu eingesetzte Taliban-Regierung ihre "volle Unabhängigkeit" erklärte.
"Es wird viel geschossen", berichtete der RT-Korrespondent Murad Gazdiev in den frühen Morgenstunden des Dienstags aus Kabul, während im Hintergrund die Schüsse von Handfeuerwaffen ertönten. "Diese Schüsse sind nicht gewalttätig, es gibt keine Zusammenstöße - in der Hauptstadt feiern die Taliban."

Kommentar
Afghanische Abrüstungsmaßnahme. Offenbar wird die „US-go home!“-Party mit US-Munition untermalt. Jedem grünen BRD-Pazifisten müsste das Herz aufgehen - stattdessen sind sie Herzstück der NATO-Bande und machten das bedingungslose NATO-Bekenntnis zur Koalitionsbedingung mit der „Linken“!

30.08.2021

Afganistan

18:07 | rt: Videoreportage: PR-Kampagne der Taliban – "Herzen und Köpfe" der Afghanen erobern

Der anfängliche Schock, der die Afghanen über die Machtübernahme durch die Taliban überrumpelte, hat sich nahezu verflüchtigt. Grund dürfte die PR-Kampagne der Taliban sein, mit der sie ihren Ruf aufpolieren wollen. Denn sie sind auf Mitarbeit der Bevölkerung angewiesen.

Die Kleine Rebellin
So wurde auch nach der Einheit Deutschlands verfahren. Die Fachleute in den Verwaltungen in Ostdeutschland wurden in ihren Aufgabengebieten gelassen, bis sie allmählich das Westsystem eingeführt wurden.

18:32 | Die Leseratte
Nicht vergessen sollten wir, dass die Taliban nach Beginn der Evakuierungen forderten, dass die gut ausgebildeteten jungen Leute im Lande bleiben sollten, da diese zum Aufbau ihres Landes gebraucht würden. Da in den vergangenen Jahrzehnten auch viele Frauen eine gute Ausbildung erhalten haben, ist es logisch, dass sie denen auch entgegen kommen: Auch die werden gebraucht! Ich vermute, dass die Taliban auch deshalb den Abzug zeitlich begrenzt haben, die wollen den "Brain drain" stoppen. Unser Maasmännchen ist mal wieder mit der falschen Losung in der Gegend unterwegs!

Australien

10:40 | ZeroHedge:  Australian Truckers Protest Mandatory Vaccines And Lockdowns, Block Major Highway

Aus Protest gegen Impfvorschriften und strenge Grenzbeschränkungen haben australische Lkw-Fahrer im nordöstlichen Bundesstaat Queensland eine Hauptverkehrsstraße blockiert, wodurch der Verkehr kilometerweit zurückgedrängt wurde. Die Aktion markiert eine Reihe anhaltender Proteste von Australiern, die über die COVID-19-Sperren der Landesregierung und die vorgeschriebenen Beschränkungen aufgrund von Notfallverordnungen der öffentlichen Gesundheit frustriert sind.

Was da in Australien abgeht .... versteht sowieso keiner.  TS

13:45 | Der Goldguerilla   
Aus aktuellem Anlass hier zur Auflockerung ein kleiner Kunsttip zu diesem Thema:
www.artists24.net, Suchbegriff: Trucker Story.
Eine Prophezeiung in bildlicher Darstellung in 3 Teilen.

WEG MIT DEN SOZIALISTISCHEN PARASIITEN !
HER MIT DER TRUCKER-DEMO !

19:00 | Leser-Kommentar zu 13:45 
Ja, ja werter GG, nicht nur dort, sondern auch bei uns. Gehen Sie mit guten Beispiel voran. Rein in Lederkluft mit Sturzhelm, raus auf die Straße, um die sozialistischen Parasiten zu überwinden. Denklen Sie es nicht nur und rufen Sie, nicht nur durch geschriebenes Wort auf, sondern zeigen Sie, wie man mit guten Beispiel vorangeht, in der ersten Reihe. Warum mich das berührt, wen wollen sie bitte Aufrufen der Ihren obigen Slogan folgt ?
Die Antifa oder die kath. Jugend ? Nun hin, machen Sie hin, vielleicht kommen ja dann weisse LKW und Flugscheiben ? Der Ausdruck "Realitätsverweigung" reicht übrigens in die Zeiten von HG zurück und hat seine Bedeutung nicht verloren ?!

29.08.2021

12:05 | Focus:  Taliban warten auf "Kopfnicken" der USA für Übernahme von Flughafen Kabul

Live-Ticker - 08.39 Uhr: Die USA und die Taliban haben nach Angaben der Islamisten eine schnelle Übergabe des Flughafens vereinbart. "Wir warten auf das abschließende Kopfnicken der Amerikaner, um die vollständige Kontrolle über den Kabuler Flughafen zu übernehmen", sagt ein Sprecher der Nachrichtenagentur Reuters. Laut ihm verfügen die Taliban über ein Expertenteam, das in der Lage sei, die Flughafen-Technik zu bedienen.

siehe auch - Exxpress:  Ihr Baby-Foto sah die ganze Welt - jetzt ist Nicole (23) tot

Dieses Blut klebt an den Händen eines jeden einzelnen Politiker in Europa und den USA!  Es war abzusehen, es war zu erwarten und trotzdem hat man geschlafen, versagt, kassiert und beide Augen zugedrückt.  Diese Frau und 12 ihrer Kameraden haben ihr Leben gelassen, für die Politiker-Elite der NATO und der Amis ... und niemand von dieser Politikerkaste hat ein Kind dort verloren, einen Verwandten .... sie haben versagt und schicken uns ins Feuer, wir zahlen, mit dem Leben, mit Einschränkungen und mit Steuern. 
Wir müssen diese "betroffenen" Fratzen im Fernseher ertragen und es uns anhören, wie betroffen und entsetzt sie sind ... und das seit über 20 Jahre, seit dem Moment als man beschloss in ein Land einzumarschieren ohne dafür einen Grund zu haben.  TS

28.08.2021

Australien

08:35 | uncut-news:  Australiens Schattenpandemie: Dramatischer Anstieg von Coronabedingte Selbstmordwelle unter australischen Jugendlichen

Alarmierender Anstieg der Selbstmordrate bei Mädchen im Teenageralter während der Covid-19-Pandemie
Acht junge Frauen in Victoria haben in der ersten Jahreshälfte Selbstmord begangen
Die Zahl der Anrufe bei den Selbstmordpräventionstelefonen erreichte einen Rekordwert, und die Depressionswerte stiegen sprunghaft an
Experten bringen die Selbstmordkrise bei Jugendlichen mit den Auswirkungen der endlosen Abriegelungen in Verbindung

Vielleicht ... könnten wir jetzt mit einem Militäreinsatz diese Frauen und Mädchen auch retten. TS

Afganistan   USA   Deutschland

18:05 | Die Leseratte "Willy Wimmer teilt der Regierung kräftige Watschen aus"

Fragte nicht kürzlich jemand, wo eigentlich Willy Wimmer sei und ob der zu den gegenwärtigen Ereignissen nichts zu sagen hätte? Nun, hier ist er, und was er sagt hat sich gewaschen. Ist eigentlich eine schallende Ohrfeige für die deutsche Regierung, für die Nato und die USA. Von wegen "regelbasierte Ordnung"! Die Nato vernichtet diese gerade! Der Krieg gegen Afghanistan war ein Bruch aller Regeln!

https://www.world-economy.eu/nachrichten/detail/fuer-immer-krieg/

06:39 | Welt:  USA fliegen Drohnenangriff gegen „Planer“ des Anschlags

US-Präsident Joe Biden hatte angekündigt, die Verantwortlichen für den Anschlag am Flughafen von Kabul „jagen“ zu wollen. Nun ist offenbar ein erstes Ziel attackiert worden. Derweil gibt es erneute eindringliche Terrorwarnungen in der afghanischen Hauptstadt.
Die US-Armee hat in Afghanistan einen Drohnenangriff auf einen „Planer“ des regionalen Ablegers der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) geflogen. Der unbemannte Angriff sei in der Provinz Nangarhar erfolgt, ersten Hinweisen zufolge „haben wir das Ziel getötet“, erklärte Bill Urban vom US-Zentralkommando am Freitag.

Die USA haben eine korrupte Marionettenregierung installiert und haben ebenso erwartet, dass die afghanischen Soldaten für diese korrupten und unfähigen Führer ihr Leben geben, gleichzeitig haben sie sämtliche Türen in Afghanistan in ihrer Aroganz eingetretten und nicht einmal den mindesten Versuch unternommen, die Kultur und die Regeln dort zu verstehen. Sie sind wie Eroberer durch das Land marschiert und jetzt wundert man sich, dass die Afghanen lieber einen totalen Islamismus vorziehen, der wenigsten die Regeln einhält und zurückkehrt zu den grundsätzlichen Stammesbräuchen.
Wir wundern uns, dass die Afghanen dieses westliche Lebensmodell von Korruption und westlicher Dekadenz ablehnen und fordern Rechte für Frauen ein, die sie selbst die letzten 20 Jahre nicht umgesetzt haben?  Wir sitzen in Europa und fordern ein Lebensmodell von Afghanistan, welches in Saudi Arabien ebenso nicht umgesetzt wird, wo Frauen bis vor kurzen nicht einmal mit dem Auto fahren durften, die werden nicht kritisiert. Wo jeden Freitag die Köpfe rollen, die Steine fliegen und die Peitsche knallt, die werden jedoch hofiert von Merkel und Biden.
In dieser Situation, hat das amerikanische Militär die Vorfeldsicherung den Taliban überlassen, das amerikanische Militär hat Vereinbarungen mit den Taliban getroffen und dann wundert man sich, dass sich ein Wahnsinniger findet ... der diese Gelegenheit nutzt? 
Wieso haben die USA Bagram aufgegeben, dort wären die Sicherungsmaßnahmen besser umzusetzen gewesen, der Flugbetrieb besser zu koordinieren gewesen und wieso haben die USA keine muslimische Partnertruppen aus aller Welt zur Sicherung angefordert?  Dieses Attentat war die logische Konsequenz, doch für die armen Schweine, die es in den Tod gerissen hat ... macht das alles keinen Unterschied mehr.  TS

27.08.2021

Afganistan   Tuerkei

14:05 | Welt:  Taliban haben laut Erdogan die Türkei um die Leitung des Kabuler Flughafens gebeten

Schon im Juni gab es Überlegungen, dass die Türkei den Flughafen Kabul betreiben könne. Jetzt haben die Taliban dies auch offiziell erfragt, wie der türkische Präsident Erdogan mitteilte. Eine Entscheidung dazu habe er noch nicht getroffen.
Die Taliban wollen den Flughafen der afghanischen Hauptstadt nach Angaben des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan von der Türkei betreiben lassen. „Die Taliban haben uns gebeten, den Flughafen Kabul zu betreiben“, sagte Erdogan am Freitag.

Wie wäre der Abzug unter der Aufsicht von unabhängigen arabischen Staaten verlaufen, wie hätte diese den Abzug gesichert?
Islamisten unter sich ... mit Amis die abziehen, dass wären Bilder geworden.  TS

Afganistan   USA

07:26 | FoxNews:  Tucker Carlson: To make the Taliban's job easier, Biden gave them a list of Americans in Afghanistan

Wenn du die Vereinigten Staaten zerstören wolltest, würdest du es so machen
Nehmen wir an, Sie hatten einen tiefen Animus gegen die Vereinigten Staaten, sagen wir, Sie hassten das Land und wollten die USA als überragende Weltmacht dauerhaft von ihrem Thron stoßen und Amerika für immer erniedrigen und demütigen. Sie könnten Afghanistan dazu benutzen. Und wenn Sie möchten, können Sie Folgendes tun:

Tucker Carlson in einer extrem tiefgreifenden Analyse der amerikanischen Politik in Afghanistan und dabei dürfen wir nicht vergessen, die Wertegemeinschaft der Europäer. TS

26.08.2021

Grossbritannien

19:39 | Die US-Korrespondentin: Nigel Farage: 'No way' U.K. parliament will approve military cooperation with U.S. under Biden

https://justthenews.com/government/diplomacy/there-no-way-uk-parliament-will-favor-us-military-cooperation-under-biden
Former Brexit party leader Nigel Farage blasted the Biden administration's relations with the United Kingdom in the midst of the evacuation from Afghanistan, saying that "there is no way" parliament would vote to cooperate militarily with the U.S. under a Biden or a Harris administration.
Farage was asked by Fox News on Tuesday how the U.S. looks on the world stage. "Never been worse," he said. "I mean, we have been beside you for 20 years. We're a smaller country than America, but the U.K. has put in the same money, and suffered the same human loss. And we've never ever quibbled about that. We understood the reasons for the mission."And we, too, after 20 years, were tired of being there, but how you withdraw, the method by which you withdraw, is just as crucial with a military operation as how you go in.

Farage hat offenbar seine Sinne noch beisammen!? GB hat genug eigene Herausforderungen zuhause zu lösen, wo auch noch genügend blaue Augen warten könnten... OF

Afganistan

16:22 | anti-spiegel: Drohender Bürgerkrieg abgewendet? Berichte über Einigung der Taliban und der Nord-Allianz

Medien melden seit Tagen, dass sich in einer Provinz im Norden Afghanistans Gegner der Taliban formieren und dass dort weitere Kampfhandlungen drohen. Nun wird gemeldet, dass sich die Taliban und die Nord-Allianz auf Frieden geeinigt haben und ein Bürgerkrieg abgewendet sein könnte.

Die Leseratte
Das wäre allerdings eine wirklich gute Nachricht! Angeblich haben sich die Taliban mit den sog. Nord-Allianz (unter Führung von Massoud Jr.) in tagelangen Gesprächen geeinigt, NICHT gegeneinander zu kämpfen. Das Angebot ist wohl eine Regierungsbeteiligung, wie man sie auch schon Hekmatyar angboten hat, dem anderen früheren Mudschadheddin-Führer. Damit wäre ein erneuter Bürgerkrieg abgewendet und das Land könnte tatsächlich endlich Frieden finden.
Wenn man ehrlich ist, hatte die "Nord-Allianz" auch keine Chance, deren Material stammt noch aus der Sowjetzzeit. Die Taliban sind nicht nur mehr (und kämpfen auch!), sie haben mit dem von den Amerikanern zurückgelassenen Material auch die viiiieeel bessere Ausrüstung. Massoud hatte in den letzten Tagen wiederholt an den Westen appelliert, finanzielle Unterstützung und Waffen zu geben, war aber abgeblitzt. Ich denke, die Taliban haben ihm inzwischen klargemacht, dass SIE diejenigen sind, die internationale Unterstützung genießen und ihre Übernahme unter der Hand schon längst mit den "Großen" vereinbart war (weil man ihnen als Einzige zugetraut hat, das zerrissene Land endlich zu einen und zu befrieden - Bedingung, es diesmal "humaner" zu gestalten, so dass die internationale "Wertegemeinschaft" ihr Gesicht wahren kann).

China   Afganistan

13:42 | Leas Einblick:  Evakuierung aus Afghanistan schon am 2. Juli – warum hat Peking die Lage besser eingeschätzt?

Vor über einer Woche ist Kabul gefallen. Auf dem internationalen Flughafen der afghanischen Hauptstadt herrscht reines Chaos. Die USA, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und alle anderen Nato-Staaten kämpfen noch um die Evakuierung ihrer Staatsbürger und Ortskräfte.  
Während die meisten anderen Länder Botschaften schließen, bleibt die chinesische Botschaft weiter offen. Peking betrachtet das Versagen des Westens in Afghanistan mit Schadenfreude.

Wer direkt in der Planung für den Vormarsch der Taliban beteiligt ist ... hat natürlich einen entscheidenden Vorteil.  TS

16:20 | Die Leseratte
Vorhin wurde in den ntv-Nachrichten verkündet, dass die Bundesregierung mit den Taliban (bei GEsprächen in Doha) überein gekommen sei, dass deutsche "Ortskräfte" auch nach dem Ende der Evakuierungen mit zivilien Flugzeugen ausreisen dürfen - unter der Bedingung, dass sie gültige Papier und ein Visum haben. Und man sagte frank und frei: Das gibts natürlich nicht umsonst, die Bundesregierung zahlt dafür 100 Mio als humanitäre Hilfe und hat signalisiert, die bisherige Entwicklungshilfe weiterzuführen.

Da sitzt du wieder mal mit offenstehendem Mund auf dem Sofa und fragst dich: War diese verspätete Reaktion, die ganze Dramatik der Evakuierungen, wieder nur eine Schmierenkomödie, um genau so eine Situation herbeizuführen? Um dem treudoofen Steuermichel erstens die Fortführung der Zahlungen verkaufen zu können und zweitens den jetzt zweifelsohne folgenden Zustrom von "Ortskräften" direkt per Flieger einfach als fortlaufende Evakuierung? Nix mehr mit Flucht über die Türkei, per Boot auf eine griechische Insel, nix mehr mit Balkonroute - wie praktisch! Sicherlich zahlen wir auch noch die Flugtickets oder schicken gleich Charterflieger. Haben sich Merkel und Maas deshalb einfach so abgeputzt, weil es ja genauso geplant war?

Afganistan   Grossbritannien   USA

07:29 | SPON:  USA, Großbritannien und Australien warnen vor Terror am Flughafen Kabul

»Verlassen Sie sofort den Flughafen«: Mehrere Staaten haben ihre Landsleute vor einer akuten Gefahr an dem Verkehrsdrehkreuz in der afghanischen Hauptstadt gewarnt. Dort wächst offenbar das Anschlagsrisiko. Die US-Botschaft in Kabul hat amerikanischen Bürgerinnen und Bürgern aus Sicherheitsgründen dringend davon abgeraten, zum Flughafen der afghanischen Hauptstadt zu kommen. Es gebe eine Gefahrenlage an den Toren des Flughafens, warnte die Botschaft in der Nacht zu Donnerstag.

Der sicherste Ort in Afghanistan ist die chinesische Botschaft. ... und was den Terror betrifft, diesen fliegen wir gerade aus.  TS

25.08.2021

Afganistan

11:01 | rt: Afghanistan: Taliban verbieten Afghanen das Betreten des Kabuler Flughafens

Ein Sprecher der Taliban forderte die USA auf, afghanische Staatsbürger nicht länger zum Verlassen des Landes zu ermutigen. Währenddessen sprachen sich auf einem G7-Gipfel die Staats- und Regierungschefs für weitere Migration aus Afghanistan aus.

Kommentar des Einsenders
Da fühlt man sich den Taliban zum Dank verpflichtet.

Das sind Xi und Putnin auch - wenngleich aus anderen Gründen! TB

13:46 | Der Kolumbianer
Nicht dass die Taliban demnächst noch auf die Idee kommen, Menschen das Betreten von öffentlichen Gebäuden, Geschäften, Restaurants, Kinos, Theatern, Fitnessstudios oder Fußballstadien zu verbieten? Aber ich glaube, so menschenverachtend sind die Taliban gar nicht...

... und das erstaunliche, die haben ohne Lockdown, ohne Masken und nur in Öko-Tretter ... ohne Impfung und ohne Experten ein ganzes Land erobert. Ohhh, mein Gott. TS

China   USA

07:05 | FAZ:  China befeuert Zweifel an Amerikas Verlässlichkeit

China und Amerika werfen sich gegenseitig aggressives Hegemoniestreben vor. Dabei liefert das Geschehen in Afghanistan nur den Anlass und die Kulissen. Man kann es der chinesischen Führung nicht mal verdenken, dass ihr Propagandaapparat gegen die Vereinigten Staaten feuert, was das Zeug hält. Der Rückzug aus Afghanistan und das Chaos, das ihm gefolgt ist, liefert einfach zu viel Material. Vergleichsweise leicht lassen sich jetzt die Zweifel bei Washingtons Partnern und Sicherheitsklienten im indopazifischen Raum befeuern, ob im Falle des Falles auf Amerika wirklich Verlass sei.

Die Amis haben gerade gezeigt, wie sehr man ihnen vertrauen kann.  TS

24.08.2021

Afganistan  Deutschland

16:37 | sna: „Wir sind moralisch verletzt“ – Afghanistan-Veteran rechnet mit Merkel ab

Der Vorsitzender des „Patenschaftsnetzwerks Afghanische Ortskräfte“ (PAO), Marcus Grotian, wirft der Bundesregierung gravierende Versäumnisse sowie „unterlassene Hilfeleistung“ angesichts der dramatischen Lage in Kabul vor. Als Afghanistan-Veteran zeigt er sich beschämt über den Umgang Deutschlands mit den afghanischen Hilfskräften. Wir sind als Verein, der versucht Ortskräften zu helfen, und als Menschen, überwältigt und verbittert in einem Maße, dass wir es nicht in Worte fassen können“, sagte der Vorsitzende Marcus Grotian am Dienstag in Berlin. Die Hauptverantwortung für die dramatische Lage in Kabul nach der Machtübernahme durch die Taliban* sieht er vor allem bei dem Bundeskanzleramt und der Kanzlerin Angela Merkel. Auf Briefe des Vereins sowie Lösungsvorschläge habe es aus dem Ministerium keine Reaktionen gegeben.

Die Kleine Rebellin
Warnungen nimmt Deutschland nicht zur Kenntnis, ob es Hochwasser ist oder Probleme in Afghanistan sind. Es nimmt keiner zur Kenntnis und niemand reagiert. Da werden Menschen nach Afghanistan geschickt, um bei der Umgestaltung des Landes zu helfen. Als aber das etablierte System scheitert, ist Deutschland nicht in der Lage, seine Bürger trotz dringender Warnungen rechtzeitig wieder nach Hause zu holen.
Man sagt, der Fisch beginnt am Kopf zu stinken, der Verderb setzt sich aber fort bis in die letzte Schuppe. Da bleibt nichts anderes übrig, als den verfaulten Fisch zu beseitigen. Das ganze Politische System und das Beamtentum muss dem Fisch folgen und ein neuer gesunder Fisch das verdorbene System ersetzen.

17:06 | Leser-Kommentar
So sieht es Klaus Schwab sicher auch. Vielleicht hat er auch dafür gesorgt, dass es so katastrophal gemacht wird, damit dieser Prozess vorangetrieben wird. Er mit seiner Globalmilliardärs-Klicke sind sich seit langem einig, dass die Staaten (Länder) weg müssen.

Afganistan

14:15 | HalTurner:  U.S. Leaves Behind $85 BILLION in Military WEAPONS and Equipment - all grabbed by Taliban in Afghanistan

Der totale Zusammenbruch Afghanistans aufgrund des völlig verpfuschten Abzugs der US-Streitkräfte durch den unehelichen Präsidenten Joe Biden hat dazu geführt, dass das US-Militär mehr als 85 Milliarden Dollar an hochentwickelten Waffen und Ausrüstung zurückgelassen hat; genug, um jahrelang jede militante islamistische Terrorgruppe auf dem ganzen Planeten zu bewaffnen.

Ist schon etwas heftig diese Summe, doch auch die Deutschen Wertefuzzis ... haben 419 Mio. an Waffen nach Afghanistan geliefert.   
Da wollte man die "westlichen Werte" in die Schädeln der Schlapfen-Talis bombadieren und was machen die ... die ziehen die Birkenstock-Schlapf´n an und ziehen mit einer alten AK47 und ohne wirkliche Luftunterstützung, mit ein bisschen Pickup-Autos gegen die Nato und Amis los und ... erobern das Land. 
Da fällt mir nur der Spruch von Bruno Ganz aus der Untergang ein ... "Diese sogenannten ... !"  TS
P.S.:  Grundsatz im Nahkampf, wann sollte so mit seiner Waffe umgehen können, das der Gegner sie nicht bekommt und gegen dich verwenden kann!  

Russland   VAE

10:09 | Leser-Zuschrift "Geopolitischer Tiefenreiniger" must must must read!!!

Nachdem Russland Syrien weitgehend kontrolliert und sich im Libanon als Kontrollmacht ausbreitet, empfängt Putin nun den König von Jordanien, eine Liason, die schon die Putin Vertraute Walentina Matwijenko, Vorsitzende des Russischen Föderationsrates, in Gestalt einer Delegationsreise nach Jordanien, vor einiger Zeit einfädelte.

Die von den USA geplante „Nahost-NATO“ unter Führung der Emirate wird durch die engen Verbindungen Putins nach Abu Dhabi weitgehend ausbalanciert - nicht nur durch Waffen- und Technologie-Transfer, sondern weil die VAE mit Blick auf die Nachbarn Saudi und Katar wissen, wie verlassen man mit dem verlässlichen „US-Partner“ endet. Die VAE erkennen aber auch den russischen Einfluß auf den großen Nachbarn Iran. Und nicht vergessen ist der verlorene, kriminelle Krieg des Westens gegen den Jemen. Wer trauerte im Westen um die dortigen Clusterbomben Krüppelkinder und hunderttausender Hungeropfer dank pro-wwestlicher Hungerblockade jemenitischer Häfen???

Russland forciert nicht nur umfassende Rüstungsexporte in den Iran, sondern auch die Vollmitgliedschaft des Iran in die SCO, dem „russland-lastigen“ Bündnis in Asien und untermauert dies mit kommenden, gemeinsamen Militärmanövern mit dem Iran. Zwar sind auch China und Indien Mitglieder der SCO, jedoch kann Russland, das sowohl zu China, als auch zu Indien hervorragende Kontakte unterhält, hier aufgrund der territorialen Dauerreibereien zwischen China und Indien, eine neutrale Führungsrolle einnehmen. Russland bastelt also massiv an einer politisch-militärischen „Seidenstraße“, welche die Amerikaner verdrängt,während China´s Handels-Seidenstraße mit seinen Güterbahnstrecken nach Europa, wie drogenbefüllte Venen in den konsumsüchtigen Körper der dekadenten EU vorstoßen.

Ach ja - und Kamala Harris begann eben ihre Asien-Tournee in Singapur um vor China zu warnen und um Bündnispartner zu werben, während die eigene Armee nach 20 Jahren Dauerkrieg nur dank Gnadenfrist der stolzen Paschtunen in der Lage ist den Flughafen von Kabul mit 6500 Mann zu halten. Die „einzige Supermacht“ USA, nichts weiter als eine failed Airport-Security, durch BLM, LGBT, cancel culture, Antifa, intern verrottet, implodiert wie jedes degenierierte Großreich sichtbar an seinen Rändern. Putin erlebt wohl die größte Genugtuung seiner bisherigen Laufbahn: Afghanistan, der seinerzeitige Todesstoß für die Sowjetunion ist nun das rauchende Grabmal der „Westlichen Wertegemeinschaft“.

https://www.jpost.com/international/russia-hosts-jordans-king-hints-at-uae-deal-677530

13:59 | Leser Kommentar
Zum Tiefenreiniger - und deswegen muss Europa noch schnell totgespritzt werden, damit wenn Russland noch weiter vordringt die Dichter und Denker eliminiert sind und nur mehr verblödete Goldstücke übrig bleiben. Die wehren sich nämlich recht standhaft gegen die Impfung.

Afganistan

08:50 I vn: Wie die USA das Islamische Emirat Afghanistan bewaffnet haben

Durch den Sturz der Islamischen Republik Afghanistan hat das islamische Emirat, das sie ersetzt, mehrere hunderttausend Waffen, Tausende Panzer und Humvees und sogar mindestens 4 Black Hawks-Hubschrauber beschlagnahmt. Es bleibt die Frage über die Zukunft von 200 Kampfflugzeugen, die den afghanischen Boden nicht verlassen haben.

Moderne Form der Kriegsführung. Schaffe, trainiere und rüste deinen Feind selbst aus... Nicht wirklich neu, aber offensichtlich noch immer wirksam. HP

09:58 | Leser-Kommentar
... was mich an der Sache am meisten stört... in den Computerspielen der nächsten Jahre haben Terroristen und Counter-Terroristen exakt die selbe Ausrüstung. Das ist Gift für die Equipmentvielfalt.

07:50 | Bild:  Taliban drohen uns mit Krieg in Kabul

Wenn die USA und ihre Verbündeten ihren Abzug aus Afghanistan verzögern sollten, werde es „Konsequenzen“ geben, tönte Taliban-Sprecher Suhail Shaheen gegenüber dem britischen TV-Sender Sky News.
Das Ultimatum der Radikalislamisten für das vollständige Verlassen Afghanistans: Dienstag, der 31. August. Das sei „die rote Linie“.„Wenn die Vereinigten Staaten oder Großbritannien mehr Zeit verlangen, um die Evakuierungen fortzusetzen, ist die Antwort Nein“, drohte der Sprecher.

Selbst wenn die Taliban erst in 30 Tagen Kabul erobert hätten, wäre die Situation genau die selbe. Es ist zu erwarten, dass dieser Abzug schlimmere Züge annehmen wird als Saigon, es hat etwas von Stalingrad.  TS

09:29 | Leser-Kommentar
Werter TS, Stalingrad war eingekesselt. Die Taliban haben Afgh. erobert ?! Die Supermacht Nato, steht nackt im Gelände. Wer soll denn noch glauben, die könnten noch einen Krieg gewinnen. Sie lassen von religösen Terroristen knebeln, vorführen, lassen die Waffen dort, damit man weiter vorgeben kann Krieg zu spielen ? Und die unzähligen deutschen Soldaten, wieviel Divisionen waren das ?
Brauchen mind. 10 Tsd. Afgh. um in dem ländlich geprägten Staat überleben zu können. Und dann sollen mind. 50 Tsd Menschen aufnehmen. Warum braucht die Welt überhaupt noch Krieg ? Es reicht doch vollkommen wenn wir Gegenseitig mit Zivilisten fluten. 75 Tsd. oder so werden dann Terroristen und erobern das jeweilige Land. Ok, für USA nehmen wir halt die doppelte Menge, die Hauptstadt der USA wird kampflos übergeben und dann wird gesagt, diese sollen abziehen, ansonsten machen dort Krieg ?! In welchen Drogenfilm laufen wir umher. Zugleich wird die Welt von einer absolut tödlichen Pandemie heimgesucht, und das Mittel dagegen ist die Bevölkerung einzusprerren, zu teilen und spalten. Und das reicht noch nicht, diese wird durch impfen auch noch vergiftet. Dann bringt uns das Klima um. Und das Problem löst man und sabotiert die eigene Stromversorgung ?! Nein der Mensch ist nicht mehr verrückt, er hat sich zum eigenen Abschuss freigegeben und die Mehrheit singt, wir lieben es, wie denn auch anders sollte es gehen ?! Ausser Hoffnung kann man im Moment nichts mehr anderes pflegen, ansonsten haben wir es nicht anders verdient ???

23.08.2021

Deutschland   Ukraine   Russland

19:59 | sna: Kritik an Äußerung Merkels – Moskau verweist auf Grundstein der Lösung im Ukraine-Konflikt

Dmitri Peskow, Sprecher des russischen Präsidenten, hat die Äußerung von Angela Merkel zur Rolle Russlands in der Ostukraine unter Bezug auf das Minsker Abkommen kritisiert. Die Bundeskanzlerin hatte Russland am gestrigen Sonntag in Kiew zur Konfliktpartei im Ukraine-Konflikt erklärt.

20:24 | Dazu passend - t-online: Janukowitsch sieht sich von Steinmeier in eine Falle gelockt! TB

Kommentar des Einsenders
Was für eine Frechheit der Merkel BRD! Es war der damalige Außenminister Steinmeier, jetzt Oberhamster BRD-Präsident, der mit Janukowitsch das Dokument über geordnete Neuwahlen unterfertigte, dann von McCain/Nuland mit dem Maidan ausgehebelt wurde und die illegitime Maidan-Putsch-Regierung umgehend anerkannt! Die BRD ist Konflikt-Mitbegründer und lausiger US-Vasall wie in Afghanistan, am Balkan, etc.!

Afganistan

11:45 | Leser-Zuschrift "Fluchtflieger mit 33 Grad Anstellwinkel"

11.09. …we have it all…
1+1+9+6+2+4+4+6 = 33 …we know who…

Sicher nur Zufall! TB

Bildschirmfoto 2021 08 23 um 11.44.56    Bildschirmfoto 2021 08 23 um 11.46.37

07:28 | rt:  Analyse: Die Taliban sind jetzt militärisch besser ausgerüstet als viele NATO-Länder

Nach der US-geführten NATO stehen nun die afghanischen Taliban an zweiter Stelle der Rangliste der größten und militärisch bestausgerüsteten Terrororganisationen der Welt, sogar mit eigener Luftwaffe. Allerdings mehren sich die Zweifel, ob der Begriff Terrororganisation für die Taliban noch angebracht ist.

... um die erbeuteten Flugzeuge bracht man sich keine Sorgen machen, es sind die Drohnen und es ist die Hardware für die Bodentruppen, die für einen Terrorarmee von unbezahlbar sind.  TS

08:32 | Leser-Kommentar
Schwer nachzuvollziehen, da sich die Afgh.-Armee in einer Art und Weise ergeben hat. Früher nannte das unter dem Teppich kapituliert.
"Eine Kapitulation ist eine Unterwerfungserklärung, im allgemeinen Sprachgebrauch ein „endgültiges Sichbeugen vor überlegener Gewalt“.75 Tausend Taliban, das wären 7,5 Divisionen, erobern ein Land sozusagen im Handstreich. Machen einen Blitzkrieg, mit AK und Toyota. Das Militär löst sich über Nacht ja nicht in Luft auf. So kann man sagen, es ist keine Terrororgansiation mehr. Weil es welchen Gründen auch immer, keinen wirklichen Widerstand gegen die Taliban gab. Für mich gesehen, ist das keine Terrorarmee, sondern Söldner, welche von wen bezahlt wurden und ausgerüstet worden sind ? Denn den jedes Terrogruppe, hat eine militärische Struktur, das erfordert Geld.
Doch das reicht nicht, es erfordert den Gehorsam der Söldner selber, um eine Kampfkraft zu erreichen. Und das schafft man nicht alleine mit Geld. Nicht bei dieser Größenordnung. Wobei sich noch die Frage stellt, wo sind diese afgh. Taliban pllötzlich so gut organsiert, in dieser Menge herkommen. Hier ist ein ganz großes Spiel gelaufen, doch wie meist, bleibt die Frage, wer sind Drahtzieher, hinter der Tür von der Tür ?

11:13 | Leser-Antwort auf die Leserzuschrift von 08:32 Uhr
Die Frage, warum die Taliban derart gut organisiert sind und welche Macht hinter dem Umbruch steht, stellt sich in der Tat. In der ganzen Betrachtung der Prozesse in Afghanistan kommt ein Gedanke bislang viel zu kurz: Der Machtwechsel in Afghanistan ist womöglich ein Bestandteil des Projekts der "Neuen Seidenstraße", oder er spielt diesem Projekt zumindest in die Karten. Siehe dazu diesen Beitrag:
https://www.youtube.com/watch?v=4H5eW98wnvA

22.08.2021

18:38 | rt: US-Faustrecht geht vor Völkerrecht

Das Geschwätz von einer "regelbasierten internationalen Ordnung" unterstützt Washingtons Verstöße gegen die UN-Charta. In diesem Kontext lässt sich auch die Kanonenbootsfahrt der deutschen Fregatte "Bayern" in den Südwestpazifik einordnen.

Die Leseratte
Es geht um unsere Beziehungen zu China, das Säbelrasseln im chinesischen Meer und was unsere vermutlich einzige noch fahrtüchtige Fregatte dort verloren hat. Es geht um dämliche Politiker wie Annabaer, die allen Ernstes fordern, China zu "boykottieren", obwohl die Chinesen das im Grunde gerade selbst tun um dem überheblichen "Wertewesten" zu zeigen, wie abhängig wir von ihnen sind. Es geht um die Amis, denen die Schmach am Hindukusch (verbunden mit Erinnerungen an eine frühere Schmach in direkter Nachbarschaft zu China, an der die Kommunisten auch noch direkt beteiligt waren!) offenbar immer noch nicht reicht und die sich unbedingt einen Nachschlag holen wollen. Und es geht um die vom Westen erfundene "werte- und regelbasierte Ordnung", die man anstelle der starren UN-Charta des Völkerrechts dem Rest der Welt überstülpen möchte, weil man sie je nach Erfordernis flexibel umgestalten und formen kann.
Mein Lieblingssatz in dem Artikel:
Die USA und ihre Kriegsknechte heben nach zwanzigjährigem verlustreichem Kolonialkrieg gegen Afghanistan jetzt vom Hindukusch ab – mit einem deutlich sichtbaren Taliban-Fußabdruck auf dem Hintern.

Afganistan etc.

14:45 | uncut-news: Das Afghanistan-Debakel, Zalmay Khalilzad und „The Great Reset“

Ein Großteil der Welt ist schockiert über die offensichtliche Inkompetenz der Biden-Regierung bei der menschlichen und geopolitischen Katastrophe, die sich in Afghanistan abspielt. Wenn Biden aus dem Nähkästchen plaudert, wenn er behauptet, dass alle anderen an seinen Entscheidungen schuld sind, und dann sagt, dass „die Verantwortung hier liegt“, dann verstärkt das nur noch den Eindruck, dass die einstige einzige Supermacht vor dem Zusammenbruch steht.

Die Leseratte
Unglaublich interessant! Hier gehts um die Hintergründe der Afghanistan-Politik. Eine Menge schmutziger Wäsche, an der ein gewisser Zalmay Khalilzad über Jahrzehnte einen großen Anteil hat, der im Hintergrund überall seine schmutzigen Finger mit drin hatte. Niemand von uns dürfte je seinen Namen gehört haben, aber zu seinem Umfeld gehören Namen wie Wolfowitz, Cheney, Rumsfeld und Brzezinski. Er hat die Vorlagen geschrieben für etliche sog. Doktrinen, die dann unter anderen Namen zu zweifelhaften Ehren kamen. Er war schon lange Zeit Berater in Washington unter mehreren Präsidenten. Khalilzad hat auch die Gespräche in Doha für den "Deal" geführt! "In den 1980er Jahren trug seine Rolle dazu bei, dass die Taliban 1996 die Macht übernahmen, 2001 die Taliban zerstörten und nun 2021 die Taliban wiederherstellen."


07:41
| vn: Sieben Lügen über Afghanistan

Während die westlichen Medien über den Fall Kabuls berichten, wiederholen sie ohne nachzudenken sieben Lügen der westlichen Propaganda. Indem sie die Geschichte Afghanistans falsch einschätzen, verschleiern sie die Verbrechen, die in diesem Land begangen wurden, und machen es unmöglich, das Schicksal vorherzusagen, das Washington ihm zugeschrieben hat. Und wenn die Taliban nicht die Schlimmsten wären...

Thierry Meyssan bürstet  - wie zu erwarten - gegen den Strich. HP


14:15 | Leser-Kommentar zu den Kommentaren von gestern (16:03, 19:05)

Meine Antwort (Kommentator 16:03) auf Kommentar 19:05: „Meidenden Nichtsversteher“ ist der Klassiker, die Psychologie nennt das Projektion. Zur postulierten Notwehr – Slowenen und Kroaten sind Mohammedaner, vor denen sich die Serben schützen mussten? Dann bitte mal Laizistische Staaten googeln, Albanien und Kosovo sind dabei, Deutschland nicht. Dann bspw. googeln, wer im II. Weltkrieg Menschen mit jüdischen Glauben auf dem Balkan vor den Deutschen beschützte; Albanien. Ich kenne keine Ethnien, wo Glaube so nebensächlich ist, wie bei den Albanern. Es gibt zwar wie überall auch dort Hardliner, aber die große Masse kann mit Menschen wie Ihnen - die im Mittelalter bei Teufelsanbeter hängengeblieben sind - nichts anfangen. Bspw. die größte Stadt im Norden Albaniens Shkodra ist zu 90% Katholisch, der Süden komplett muslimisch. Das spielt dort keine Rolle, ebenso im Kosovo. Kirchen, Synagogen und Moscheen stehen auf teils engsten Raum. In Deutschland undenkbar! Wer sich bspw. mal das Nachtleben in Saranda angeschaut hat, reibt sich verwundert die Augen. Fesche Mädels laufen dort mit Minirock um Mitternacht völlig unbehelligt durch die Stadt, Partyboote liegen im Hafen und Lieferwagen mit großen Bildschirmen an den Seiten werben für Stripteaselokale. Dort merkt man erst richtig, welcher Dogmatismus in Deutschland herrscht. Fundis wie Sie sind dort völlig fehl am Platz. Und zu Ihrer Vermutung, dass ich auch ein Teufelsanbeter bin. Nein, mit den Abrahamitischen Religionen kann ich nichts anfangen – 2400 Jahre Tod und Elend in Namen eines Gottes. Und der Hass brodelt weiter, wie man es auch bei Ihnen bestens lesen kann.

Zum zweiten Kommentar, zur „widerlichen Rolle Deutschlands“. Lesen Sie bitte mal einen neutralen Völkerrechtswissenschaftler – bspw. den Schweizer Prof. Dr. Daniel Thürer. Seine Abhandlung „Der Kosovo-Konflikt im Lichte des Völkerrechts: Von drei - echten und scheinbaren – Dilemmata“ (Quelle Jstor). Oder verkürzt seine Artikel in der NZZ „Die NATO-Einsätze in Kosovo und das Völkerrecht“ oder „Mehr als nur ein Gewaltverbot“. Dazu den Südosteuropa Historiker Holm Sundhaussen, der die serbische Propaganda komplett zerlegte und aufzeigte, dass die Serben durch Heiratspolitik mit den Osmanen paktierten und den Balkan durch Verrat den Osmanen mit auslieferten. Als ein Kreuzfahrerherr 1396 die Osmanen auf dem Balkan zurückdrängen wollte, kämpften die Serben bei der „Schlacht bei Nikopolis“ an der Seite der Osmanen und hatten mit ihren Panzerreiter entscheidenden Anteil an der völligen Vernichtung der Christenarmee. Die Serben waren vieles, aber kein Bollwerk gegen den Islam. Als hunderte Jahre später die Osmanen geschlagen waren, wurden die albanischen Siedlungsgebiete Kosovo und Epirus auf der Londoner Botschafterkonferenz 1912 an die Serben und Griechen verschenkt; die Serben wollten eigentlich einen Adriazugang und waren mit dem Kosovo völlig unzufrieden. Die Kosovaren wussten nichts von Ihren Glück, als die Serben im folgenden Frühjahr in ihr Kerngebiet (serbische Propaganda) einmarschierten. Bis Tito 1967 den Kosovo weitreichende Autonomie zugestand, gab es hunderttausende Tote im Freiheitskampf. Die Kosovaren stellten sogar eine SS-Division (21. Waffen-Gebirgs-Division der SS „Skanderbeg“) auf, um mit deutscher Hilfe die Serben zu vertreiben. Die kämpfte noch, da waren die Deutschen längst geschlagen. Als Milošević dem Kosovo die Autonomie wieder nahm, flammte der Freiheitskampf wieder auf. Das Referendum 1991 brachte eine satte Mehrheit von 87% für die Unabhängigkeit des Kosovos. Der Rest ist Geschichte.

Übrigens, auch der Anschluss der Krim an Russland ist kein Völkerrechtsverstoß – die Menschen wurden einfach in den 50er an die Ukraine verschenkt. Das Völkerrecht ist kein Katasteramt, das ausschließlich aktuell Grund- und Bodenbesitz regelt, sondern für Menschen und ihre Geschichte gedacht. Und die Geschichte eines Volkes liest man nicht nur auf der letzten Seite eines Buches, sondern von der ersten Seite an. Das sagte schon Im­ma­nu­el Kant in seinem Werk „Me­ta­phy­sik der Sit­ten“ - man kann keine Menschen verschenken oder vererben!

 

21.08.2021

Deutschland

16:03 | Leser-Antwort zum TS-Kommentar: "Gaaaaaaaanz schlechte Anschuldigung werter Ex-Kanzler! []... die Teilnahme am Jugoslawienkrieg befehligten!" von gestern

Wer mit dem Begriff Jugoslawienkrieg argumentiert, übernimmt serbische Propaganda. Der Staatenverbund Jugoslawien wurde bei der Vollversammlung der Vereinten Nationen am 22. September 1992 aufgelöst, ab da existierten Bosnien-Herzegowina, Slowenien, Kroatien, Montenegro und Serbien. Die verlangte Rechtsnachfolge wurde den Serben verweigert, kein Staat kann die Rechtsnachfolge eines Staatenbundes einfordern und damit de facto die Souveränität der anderen ehemaligen Mitgliedsstaaten ad absurdum führen. Das sahen knapp 200 Mitgliedsstaaten der UN bei der Aufnahme der Balkan-Staaten genau so. Serbien-Montenegro wurden mangels Mitgliedsantrag von der UN ausgeschlossen. Die steckten um ihren Machtanspruch durchzusetzen bereits ab 1991 den Balkan großflächig in Brand – beginnend mit dem 10 Tage Krieg gegen Slowenien; dann Kroatien und Bosnien; parallel dazu Bürgerkrieg gegen die albanische Ethnie.

Das serbische Treiben wurde dann endlich nach fast 9 Blutjahren mit den Luftschlägen der Nato beendet. Bis dahin gab es viele Tote und verbrannte Erde, die „westliche Wertegesellschaft“ scherte sich darum einen Dreck. Die Geschäfte mit dem Milošević-Clan liefen zu gut, Bergbaurechte für Westfirmen (Trepca), die Verträge der Trans-Balkan-Pipeline waren in trockenen Tücher, Vertrag für Camp Bondsteel von den Serben unterschrieben usw. (Quelle u.a. Werner Biermann Arno Klönne „The Big Stick“ (Uni Paderborn)). Um sich das nicht nehmen zulassen, wurden sogar Waffenembargos gegen Kroatien und Bosnien verhängt. Als sich dann nach Jahren ethnische Albaner in Nordmazedonien, Montenegro, im Norden Griechenlands und natürlich in Albanien als Freischärler formierten und bspw. in Nordmazedonien nur mit Mühe von britischen Fallschirmjäger am Grenzübertritt gehindert werden konnten, wurde dem letzten Geschäftemacher klar, der Krieg geht in eine neue Phase und er wird nach vielen Jahre sehr blutig in Belgrad enden. Die Serben hatte jetzt jeder auf der Liste.

Serbien konnte nicht die vom Westen gewünschte Ordnungsmacht werden – sie waren das Problem. Weil es aber den „westlichen Bessermenschen“ immer noch völlig egal war – viele trauerten dem besten Sozialismus aller Zeiten nach – wurde die Propagandatrommel angeworfen, um den Krieg beenden zu können. Schlimm ist nicht das bspw. Scharping übertrieb, sondern dass er übertreiben musste, damit es vielen Bessermenschen nicht mehr egal war, was die Serben dort trieben. Letztendlich waren diese Luftschläge eine Rettung für Serbien. Der Krieg hätte zwar noch viele Jahre gedauert, aber am Ende hätten die Serben gegen die immer größer werdende Allianz sehr blutig verloren.

Also wer meint, 1999 wurde ein seit Jahren nicht mehr existierender Staatenbund namens Jugoslawien angegriffen, dann sollte u.a. auch das Deutsche Reich als Angreifer genannt werden. Wenn schon, denn schon – was bedeuten schon historische Daten, wenn es um die gute Sache geht.

19:05 | Leser-Kommentar
Der Leser, der sich dort äußert, gehört m.E. zu den zu meidenden Nichtsverstehern. Was der mit “serbischem Treiben” umschreibt, war nichts weiter als die gebotene Notwehr gegen unverschämte Mohammedaner.

Wann immer die mohammedanischen Götzenanbeter die Fressen aufreissen, muß denen sofort konsequent die Grenze aufgezeigt werden.
Das haben die Serben getan. Die Nato unter Mithilfe der damaligen BRD -Regierung hat dann völkerrechtswidrig für die Moslems Partei ergriffen. Bin mal gespannt, was der Schlauberger zum Besten gibt, wenn in Europa die Muselmanen in ihre Grenzen gewiesen werden müssen. Entweder ist der blöd, oder er ist selbst einer von den Teufelsanbetern.

Werte Leser! Es ging in dem Kommentar nicht darum, Partei für ethnische Gruppierungen zu ergreifen, sondern um die widerrechtliche Rolle Deutschlands in die Eskalation einzusteigen, da es dazu kein Mandat oder belegbare Gründe für Mandate gab! Und Schröder und Fischer waren an der Spitze! Des weiteren sei darauf hingewiesen, dass es im Zuge der Auseinandersetzungen hohe Interventionen auf die Nato-Truppen von bestimmten Gruppierungen gab, die durch intensive finanzielle Bemühungen auf allen Seiten hinter den Kulissen spielten... Es gab und gibt nie nur schwarz und weiß! Das sollte damit zum Ausdruck kommen, dasselbe gilt für so gut wie alle Auseinandersetzungen. OF

Russland   Deutschland

11:49 | spiegel: Ernüchterung zum Abschied

Wohl zum letzten Mal als Bundeskanzlerin reiste Angela Merkel nach Moskau. Vom Kremlchef Wladimir Putin gab es Rosen – und wieder Abfuhren. Der russische Präsident zeigte sich selbstsicherer denn je.

I wü jo nix redn - aber sogn muass i's:
Schon (in dieser Rubrik, gestern um 12:06) war mir die Beschreibung des Professors bzgl. der Putin/Merkel-Beziehung etwas zu kuschelig. Auch die Realität hat die Kuschelkurs-Propaganda des Professors ausgehebelt! TB

13:51 | Ein polnisches Medium (TVN24) berichtet, dass die Kanzlerin während des Treffens mit Putin offensichtlich ein derart wichtige SMS/Whatsapp erhalten hat, sodass sie zum Handy greifen musste! Wie wichtig kann eine Handynachricht sein, dass man auch bei einem Putin-Treffen erreichbar sein muss.

Zum sommerlichen Anruf passend DER Telefon-Klassiker aus den 60ern, als die Politik noch halbwegs anständig und die Welt darob noch in Ordnung war! Scoobi Dooba! TB

15:54 | Jetzt ist auch das Video zu Merkels Handy-G'schichte aufgetaucht! Es war ein Anruf und kein SMS.
Dass es sich beim Anrufer um Nawalny handelte, wissen bisher nur wir! TB

Bildschirmfoto 2021 08 21 um 13.46.24

Afganistan

10:45 | Nukleus "Wenig Optionen in Afghanistan"

Überdenkt man die Situation in Afghanistan, dann bleiben wenig Optionen übrig, nur das was jetzt gerade passiert. Was hätte man anders machen können? Der Leser ist zu sehr fixiert auf die Situation in Afghanistan und zu sehr auf das hier und jetzt. Schauen wir uns aber vergangene Besetzungen an, dann kann sich der Leser ein besseres Bild machen. Es ist sogar etwas irreführend von vergangenen Besetzungen zu reden, da in der BRD und Japan immer noch Zehntausende Besatzer sind. Ja, es geht um den 2.WK und wie die Bevölkerung beider Länder umerzogen wurde und noch immer wird.

Man weiß also genau, wie und was man tun muss, damit eine Besetzung erfolgreich verläuft und Gewinn abwirft. In Afghanistan herrschen natürlich andere Grundvoraussetzungen, aber eines ist immer gleich, man muss den Menschen eine Aufgabe geben und eine Perspektive bieten. An dieser Stelle offenbart sich die ganze Degeneration des Westens, wie er mit seinem Niedergang ringt - der Urbanisierung. Die Stadt ist für eine Weiterentwicklung ein sehr wichtiger Ort und vieles wird dort angestoßen, nur blendet man mittlerweile die ländlichen Gegenden mit allen dort ansässigen Wirtschaftszweigen komplett aus. In Afghanistan wurde ein weiterer Triggerpunkt im Niedergang des Westens erreicht. Man geht jetzt dort komplett raus, weil der Kosten-Nutzen Faktor nicht mehr stimmt, die "Afghanistan-Aktie" wirft nicht mehr genug Dividende ab und sie fällt auch immer schneller. Der Leser kann sich auch mal Gedanken machen, wie es um die "NATO-Aktie" steht.

11:55 | Leser-Kommentar
Werter Nukleus, kann sehr gut sein. Doch was ich gerade auf in der Rubik Gesundheit auf TB gelesen habe. Wenn sich diese Hypothese sagen wir, nur zu 50 % erfüllt. Was interessiert mich noch, was in Afgh. passiert ? Wir laufen in ein "Walking Dead" der besonderen Form, wenn das stimmt. Ich will das Bild lnicht weiter malen.
Weil es so unsagbar gräßlich ist. Und nun ob mit, oder ohne Glauben. Was bleibt einem zu sagen, ausser dann "Gnade uns Gott ?". In Frankreich lassen sie ohne Impfpass keinen mehr rein, mit Geld wird man immer jemanden finden, wenn man will der einen Lebensmittel besorgt. Oder soll ich sagen, naja, so lange sie noch leben ? Denn wenn sie innerhalb von 5 Jahren wegen der Impfung sterben, wird es relativ bald keine Supermärkte mehr geben, die was zu verkaufen haben.
Wie kann man das umschreiben, was z.Zt. abläuft. Die vier A- Reiter sind schon durch das Land geritten und die Spur der Vernichtung, verbrannten Erde, zeigt sich nicht sofort, sondern zeitversetzt. Oder anders, was bitte bleibt uns noch als Beten und Hoffen ? Ich seh im Moment keine andere Alternative, was nichts anderes heisst, man kann es nur in Echtzeit erleben oder auch nicht ?

13:33 | Nukleus antwortet
Die Situation in Afghanistan ist ein Symptom des Niedergangs des Westen - Niedergang und nicht die totale Apokalypse. Da es im westlichen
Zentraleuropa ein lange Phase der Stabilität gab und sogar einen "Sieg" über das System im östlichen Europa und weit über den Ural hinaus,
entwickelte sich eine ausgeprägte Hybris. Diese Hybris sollte jeden deutlich werden, mit was für "Probleme" sich der Westen gerade beschäftigt - kurz: man ist erpicht darauf, die Gefühle von Minderheiten ja nicht zu verletzen. Hinter dieser Dynamik steckt vor allem eine Überakademisierung in der Sozialindustrie und für ein Wachstum in dieser Branche braucht man eben das Elend der Menschen.
Da wir satt sind, also die Nahrungsmittel für einen Großteil der Menschen leicht zugänglich sind, muss man sich eben auf externes Elend stürzen, es importieren oder neues Elend definieren(verletzte Gefühle von genderqueeren, etc.). Zum Beitrag in Gesundheit kann ich folgendes sagen: sämtliche Impfungen mit Wirkverstärkern und dazu gehören auch die Wundstarkrampf-Impfungen, sind reine Quaksalberei und ähnlich "wirksam" wie die Impfung gegen CoVid. Da werden jetzt einige Mediziner wieder Nasenbluten bekommen, aber ihr lieben Leute, ihr habt halt nun mal keine Ahnung von Biochemie oder Molekularbiologie. In diesen Wissenschaften wirft man alle 3 Jahre alles wieder über den Haufen, weil man ein neues ....kin entdeckt hat. So verschwanden viele Impfungen wieder vom Markt, weil einfach zu viele Menschen daran gestorben sind und KEINE Sau hat das bisher interessiert.
Zu Ostblockzeiten hatte eine Mutter vor 40 Jahren(pharmazeutische Ausbildung) dafür gekämpft, das ihr Kleinkind eine problematische
Impfung erhält. Sie musste viele Repressionen ertragen, verhinderte aber die Impfung. Das Jahr darauf wurde diese Impfung aus dem Programm
genommen. Der Mensch reist in ein Skigebiet und packt sich den dicken Pulli ein, ist aber so überheblich nicht erkennen zu wollen, dass wir in
eine sehr bewegte Zukunft reisen und hofft auf die Versicherungen, alle Unwägbarkeiten abzudecken. Warum besorgt sich der Mensch nicht die
passende Kleidung für diese Reise? Weil er so seine Lebenslüge zugeben muss. Selbst die Politik spricht es unverblümt aus, es geht nicht so
weiter wie bisher. Aber nein, der Mensch des Westens hofft einfach auf seine Rente und das man doch bald wieder ganz normal in den Urlaub gehen
kann + alle anderen belustigende, Zeit vertreibenden Aktivitäten. Neben diesen Spielereien haben wir aber immer noch ungewöhnlich gute
Möglichkeiten - eine Vielzahl an Optionen, mit ein paar Euros wirklich nützliche Dinge zu erwerben. Mein Informantennetzwerk stellt eine immer
größer werdende Anzahl von Gruppierungen fest, welche sich über alternative Kommunikationsmöglichkeiten informieren und auch
dementsprechend ausrüsten. Anzumerken, alles was davor kommt, haben diese Gruppierungen auch schon eingekauft, sprich Lagerhaltung.
Jägerkurse sind auf !Jahre! ausgebucht. Die westliche Vollkaskomentalität wird vielen zum Verhängnis werden. Wir leben noch in einer super Zeit der Möglichkeiten, man muss diese auch nutzen.


06:37
 | Welt:   Patient Nato – und ein schlimmer Verdacht

Die Operation in Afghanistan ist der erste gescheiterte Einsatz in der Geschichte der Nato. In Brüssel beginnt die Fehlersuche. Erste Risse in der Allianz werden sichtbar, der Führungsanspruch der USA steht in Frage. Und noch vieles mehr. s waren eindringliche Worte, mit denen Nato-Chef Jens Stoltenberg am Freitagnachmittag um 16.37 Uhr die neuen Machthaber in Afghanistan warnte: „Die Taliban müssen ihre Gewalt beenden.“ Auch die Außenminister forderten die Taliban nach mehr als zweistündigen Beratungen in einer gemeinsamen Erklärung auf, sich „an Afghanistans internationale Verpflichtungen zu halten“.

20 Jahre hat die NATO mit den Amis die Türen in Afghanistan eingetreten, 20 Jahre hat man in Afghanistan ein Umerziehungsprogramm gefahren, weg von "Steinzeitislam" hin zu einer "korrupten Demokratie".  Man hat die Afghanen aufgerüstet, mehr Waffen gegeben als so manchens NATO-Land zur Verfügung hat und hat eines vergessen.
Wann kann aus einer Stammeskultur die auf Faustrecht gegründet ist, kein westliches Land machen.  Ein Land besteht nicht nur aus der Hauptstadt und somit waren alle Versuche zum Scheitern verurteilt.  ... und das was wir jetzt nach Europa bekommen, sind nicht die verwestlichten und angepassten Afghanen, es sind die Verlierer, diejenigen die in den letzten 20 Jahren die Taliban produziert haben, durch Terror und Folter.  TS

 

20.08.2021

Deutschland

19:16 | sna: Altkanzler Schröder gibt vier US-Präsidenten Schuld an „Desaster” in Afghanistan

Der ehemalige deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder hat in einem Gastbeitrag für das Portal T-Online am Donnerstag die Handlungen des Westens in Afghanistan als ein Desaster bezeichnet und in erster Linie die US-Präsidenten der letzten 20 Jahren dafür verantwortlich gemacht.
Ihm zufolge erinnern die Bilder aus Kabul nach der Machtübernahme durch die Taliban* an die Flucht der US-Truppen aus Saigon im Jahr 1975. Er betonte, dass sich alle im Westen gegenseitig versichert hätten, dass sich diese Situation nie mehr wiederholen sollte.

Gaaaaaaaanz schlechte Anschuldigung werter Ex-Kanzler! Sie waren es mit ihrem damaligen Grünen-Vize Fischer, der völkerrechtswidrig und wider besseren Wissen aufgrund der Informationen von Geheimdiensten und Militärs die Teilnahme am Jugoslawienkrieg befehligten! Und was hier Deutschland unter Beihilfe der Nato angerichtet hat, mögen ihnen die Menschen auf nicht vergessen! Es war ein illegaler Angriffskrieg u.a. durch Deutschlands, ein Desaster, dass bis heute nachwirkt. OF

Afganistan  EU

16:59 | rt: Borrell: EU muss sich dringend gegen russischen und chinesischen Einfluss in Afghanistan wehren

Der Fall Kabuls und die schnelle Machtergreifung durch die Taliban seien eine Katastrophe für die Glaubwürdigkeit des Westens, meint EU-Außenpolitikchef Josep Borrell. Brüssel müsse schnell handeln, bevor Moskau und Peking die Kontrolle über die Situation in dem Land übernehmen und die EU irrelevant wird.

Die Leseratte
Mal wieder einer für die (nicht vorhandene Rubrik) "Heute schon gelacht?"
Die EU hat tatsächlich schon gemerkt, dass die EU sich in Afghanistan furchtbar blamiert hat! Zudem fühlen sie sich zusätzlich blamiert, weil sie weder mitgekriegt haben, wie die Taliban seit langem ihr Netz aufgebaut haben, noch, dass sie sogar bereits in China und Russland waren, um Gespräche zu führen bzgl. wirtschaftlicher "Zusammenarbeit". Die sieht mit China immer so aus, dass die Chinesen Infrastrukturprojekte bauen, die das Land nicht braucht, die aber für ihre eigenen Ambitionen wichtig sind. Dafür vergibt China Kredite, die es sich gerne durch Rohstoffe in dem Land absichern lässt. Selbst für den Bau dieser Projekte bringen sie Chinesen ins Land, sie helfen also nicht mal den dortigen Arbeitslosen. Das dürfte auch in Afghanistan bedeuten, dass die Chinesen die von den Amis entdeckten Rohstoffe bekommen werden - so oder so. Dass die Amis gerade vor Wut in die Tischplatte beißen, dürfte sicher sein. Und jetzt ist sogar die EU aufgewacht und hat Angst, dass jetzt China und Russland "die Kontrolle über die Situation im Land übernehmen" und - jetzt kommts: Dass die EU irrelevant wird! Ich krieg mich nicht mehr ein vor Lachen! Die EU war am Hindukusch nicht NIE relevant! Wir haben eine Handvoll schlecht ausgerüsteter Soldaten und viel Geld hingeschickt, das Trotzdem fordert der "Hohe Vertreter der EU für Außenpolitik", Josep Borrell, die EU müsse jetzt dringend handeln ... Was schwebt ihm denn da so vor an "Handlungen"? Will er EUschi hinschicken? Glaubt der wirklich, dass er oder die EU einen Einfluss auf die Taliban nehmen können? Genau mein Humor! Wir sind weg vom Fenster, genau wie die Amis derzeit, aber die haben wenigstens noch die Möglichkeit, sich auf andere Weise wieder ins Spiel zu bringen. "Wir", wer auch immer das ist, allerdings nicht. Mann oh mann, was nehmen die in Brüssel?

18:06 | Monaco
der verehrten Leseratte gegenüber, ´was nehmen die ?´ sie beschäftigen sich mit den Afghanen, v.a. mit dem ´schwarzen Afghanen´.....

Russland   Deutschland

12:06 | sna: Hat Putin nun ein Problem? Experte Mangott bringt Merkel-Putin-Treffen auf den Punkt

„In Moskau verabschiedet sich Merkel am Ende ihrer Kanzlerschaft von einem Mann, mit dem sie in den letzten 16 Jahren zusammengearbeitet hat. Die beiden kennen sich gut. Die beiden schätzen einander auch, auch wenn das Verhältnis nicht immer friktionsfrei (reibungslos – Anm. d. Red.) war. Sie sprechen die Sprache des jeweils anderen. Beide haben Lebenserfahrung in der DDR.“

Ich bin ja kein Professor, deshalb steht es mir nicht zu, seine Aussage zu kritisieren, aber eine gute Zusammenarbeit zwischen Merkel-Deutschland und Russland vermag ich beim besten Willen nicht erkennen. Mittlerweile gibt es sogar staatliche Unterorganisationen (habe selbst Anfragen erlebt, darf diese leider nicht nennen) , denen Merkels Russlandpolitik reicht und die die Ostwege abseits des Merkel-Trampel-Pfades beschreiten! TB

Die Kleine Rebellin
Nach dem Abtritt von Merkel von der politischen Bühne wird sich das Verhältnis zu Russland verändern. Trotz aller Differenzen gab es bisher eine achtungsvolle Zusammenarbeit. Die Nachfolgenden sehen in Putin nur den Feind und wollen nicht wahrhaben, dass durch seine Besonnenheit manch Schlimmes verhindert worden ist. Ob das für ihn zum Problem wird, wird sich zeigen. Leichter hat er es bestimmt nicht.

18:07 | Leser-Kommentar
Sehr geehrte Rebellin, ich bin mir sicher, dass seit den Vorbereitungen in der Geschichte, der letzte Erlöser, Donald Trump, das Feindbild abgeschafft hat. Es wird keine Dekaden dauern, eher jetzt die Monate, täglich ändert sich es in der Spirale, bis die DS endgültig der Vergangenheit angehören.
Das kriminelle bei den Genossen ist, dass sie immer spurlos verschwinden. Wer holt die Affen eigentlich immer so schnell heim?

18:17 | Leser-Kommentar
Werte Rebellin, woher nehmen Sie den Glauben, das Merkel abtritt ? Das will ich erst sehen.

USA   Afganistan etc.

09:48 | orf: „Bereit, es mit den Taliban aufzunehmen“

Im afghanischen Panjshirtal unweit der Hauptstadt Kabul hat sich eine Bastion des Widerstands gegen die Taliban formiert. Ahmad Massoud, Sohn eines als Nationalhelden verehrten Mudschaheddin-Kämpfers, sammelt dort Truppen gegen die Islamisten und bittet die USA offen um Unterstützung.

Kommentar des Einsenders
Mudschaheddin, CIA-Scherge, der „westliche Werte teilt, bittet „New York“ um Hilfe. Das ganze Züchten und Anfüttern der „Islamisten“ als Instrument der „westlichen Wertegemeinschaft“ ist anhand dieses afghanisch/tadschikischen Dorftrottels enttarnt. Hoffentlich beenden die Taliban schnell den Spuk des Verräter-Clans!

08:35 I vn: Das amerikanische Imperium nach dem 11. September überwacht, plündert und tötet

Wir setzen die Veröffentlichung des Buches von Thierry Meyssan Vor unseren Augen fort. In dieser Episode legt er die Veränderungen des amerikanischen Imperiums durch den 11. September dar: die Schaffung eines Systems der inneren Überwachung der Zivilbevölkerung und, im Ausland, den Beginn des endlosen Krieges im erweiterten Nahen Osten. Er kommt auch auf den posthumen Einfluss des Philosophen Leo Strauss über die Aufhebung der Skrupel zurück, die die amerikanischen und israelischen Führer hätten haben können, um ein solches Programm umzusetzen.

Im Westen nichts Neues! Erinnert u.a. an das römische Imperium vor rund 2000 Jahren. HP

06:46 | Bild:  Taliban morden und foltern schon

Sie geben sich lammfromm und seriös. Versprechen der Welt in einer TV-„Pressekonferenz“: Es werde „KEINE Diskriminierung gegen Frauen“ geben, „KEINE Rache“, „KEINE Feindschaft, mit niemandem“. Und: „Niemand wird an Ihre Türe klopfen.“
Doch die TATEN der neuen Herrscher Afghanistans und ihrer Milizen beweisen: DIESE Taliban sind kein bisschen harmloser, friedlicher, menschlicher als das alte Taliban-Regime, das bis 2001 das Land terrorisierte.

Wenn die Amis ein Land überfallen ... befreien sie dieses. Wenn die Menschen das Land zurückerobern .... foltern und morden sie.  Wie war das nach dem zweiten Weltkrieg mit den Franzosen die mit den Deutschen zusammen gearbeitet haben ... war das auch Folter oder Mord?  Sind Franzosen ... verkappte Taliban?  TS

09:57 | Leser-Kommentar
Und die Löwen versprachen hoch und heilig, sich in Zukunft nur noch vegetarisch ernähren zu wollen. Die anwesenden Schafe wurden wegen ihrer ständigen Kritiksucht und ihrer negativen Einstellung wiederholt zurecht gewiesen. Es gehe nicht an, dass sie aufgrund ihrer vielen Vorurteile die Harmonie des Friedensprozesses zu stören versuchten. Sie sollten endlich das Vergangene ruhen lassen und voller Optimismus in die Zukunft blicken. Man dürfte jetzt den notwendigen, internen Dialog nicht stören. Löwen und Schafe würden sich gemeinsam schon über das Abendessen einig werden.

19.08.2021

Afganistan  Russland

16:25 | rt: "Lage recht ruhig auf den Straßen von Kabul" – Lawrow zur Machtübernahme der Taliban

In Bezug auf die Politik Russlands gegenüber den Taliban sagte Lawrow, Moskau habe einstweilen keinerlei Schritte in Richtung einer einseitigen Anerkennung der Organisation als die legitime Regierung Afghanistans geplant. Russland trete für die Aufnahme eines Dialogs zur friedlichen Konfliktlösung in Afghanistan ein, an dem alle ethnischen und religiösen Gruppen teilnehmen könnten. Dem Minister zufolge begrüße Moskau die Erklärungen der Taliban bezüglich der Bildung einer Regierung, bei der auch andere Gruppen vertreten sein würden.

Die Kleine Rebellin
Der besonnenste Mann in dem ganzen Chaos.

Afganistan

13:55 | rusfunker:  Die ersten Dekrete

Die Behörden des Islamischen Emirats Afghanistan verkünden nun ihre ersten Dekrete. Hier sind einige davon. Eigenständige Blutrache ist verboten. In Mordfällen gibt es keine andere Autorität als Scharia-Gerichte.


12:05 | sna: Nach der Flucht: Präsident Ghani will nach Afghanistan zurück, um „Gerechtigkeit“ herzustellen

Der geflohene afghanische Präsident Ashraf Ghani hat sich über die sozialen Netzwerke an die Nation gewendet und erklärt, er wolle in naher Zukunft nach Afghanistan zurückkehren, um allen Staatsangehörigen „Gerechtigkeit“ zu gewährleisten. „Ich berate mich mit anderen, bis ich zurückkehre, damit ich meine Bemühungen um Gerechtigkeit für die Afghanen fortsetzen kann“, teilte Ghani am Mittwoch via Facebook mit. Er betonte, er habe sich entschieden, seine Landsleute zu verlassen, um weiteres Blutvergießen zu verhindern und eine „große Katastrophe“ abzuwenden, als die Taliban* ihr Versprechen brachen, am Wochenende nicht in Kabul einzumarschieren. Ghani sagte, er werde die Ereignisse, die zu dieser Entscheidung führten, zu einem späteren Zeitpunkt erläutern.

Wenn ein Politiker, besser gesagt ein NATO-Lakaoi mit 168 Mio Westgeld ins Ausland flüchtet und dann von Gerechtigkeit schwafelt, ist er nichts anderes als ein Politiker, der die Unwerte des Westens übernommen hat und für echte Afghanen wahrschienlich untragbar.
.....    und im Westen aber wundert man sich, warum die Übernahme so einfach geklappt hat! TB

Die Kleine Rebellin
In welcher Traumwelt schwebt dieser Mann. Wie stellt er es sich vor, Gerechtigkeit wieder herzustellen. Seine Armee ist fahnenflüchtig geworden und existiert nicht mehr. Soll jetzt die NATO ihm helfen oder China, Russland, ihn wieder in sein verlorenes Amt einsetzen? Die USA haben ja kläglich versagt. Wollen die Afghanen ihn überhaupt zurück, wo er sie in seinem eigenen Interesse im Stich gelassen hat. Er hat sehr viele Probleme zum nachdenken.

09:04 | the sounding line: The US Could Have Paid Every Single Afghani the Average Wage for 150 Years and Saved Money

Nach fast 20 Jahren Kampfhandlungen hat der Krieg der USA in Afghanistan ein tragisches Ende genommen. Die Taliban haben das gesamte Land eingenommen und den totalen Sieg erklärt. Das mag unvermeidlich gewesen sein. Die erschütternden Videos von Afghanen, die sich an das Fahrwerk abfliegender amerikanischer Flugzeuge klammern und in den Tod stürzen, waren es definitiv nicht.

Der Einsatz in Afghanistan hat einige sehr reich gemacht, und das auf Kosten jener, die ohnehin nicht viel haben. Und es dankt im Grunde auch nicht der Westen an sich ab, dessen Einfluss naturgemäß auf dem von den Linken bejubelten Rückgang der Weißen und des Europäischen beruht, sondern insbesondere der "Wertewesten" der Gutmenschen. Mehr - knallharte - Geopolitik wird auch den europäischen Staaten guttun. AÖ

11:09 | Leser-Kommentar
Neben den Rüstungsfirmen, sind die Banken die größeren Gewinner. Es wurden alleine für dieses Afghanistan-Einsatz von Deutschland mehr als 13 MrD € locker gemacht. Die Gesamtkosten dürften viele hundert Mrd $ gekostet haben. Diese Geldvermehrung hat enorme Zinskosten zur Folge; - wie ständig bei anderen Geldausgaben bzw. -schöpfungen auch. Diese Geldvermehrung ist besonders auch im Bankeninteresse, wie zB. bei Corona und EU-Rettungen etc.

18.08.2021

Afganistan

19:05 | Phoenix: phoenix runde vom 01.04.2009: "Deutschland im Krieg - Raus aus Afghanistan?"

"Deutschland im Krieg - Raus aus Afghanistan?" vom 01.04.2009 mit Peter Scholl-Latour (Publizist), Gert Weisskirchen (SPD), Prof. Christian Hacke (Politikwissenschaftler) und Khazan Gul (Lehrer in Afghanistan).  
Der afghanische Lehrer Khazan Gul und Reporter-Legende Peter Scholl-Latour erklären in der phoenix runde vom 1. April 2009, also acht Jahre nach Beginn des Afghanistan-Engagements, warum dieser Einsatz nach ihrer Ansicht nach nicht erfolgreich sein wird.

Liebe Leser, würde ich Sie verpflichten können oder gar zwingen ... so ist dies eine Diskussion die ein absolutes MUSS ist.  Vor 12 Jahren waren die Probleme bereits bekannt und Peter Scholl-Latour mit dem Lehrer Khazan Gul in Kombination zeigt es das "Problem" Afghanistan und eines kann man sagen ... hätte man auf Peter Scholl-Latour gehört und auf den Lehrer Khazan Gul ... so würde es diese Probleme nicht mehr geben und es wären noch sehr viele Menschen am Leben.
Diese Sauerei ... ist der Bundesregierung vorzuwerfen.  Nochmals ein absolutes MUSS.  TS

14:10 | ntv: Neue Allianz gegen die Taliban formiert sich

Seit den 90er Jahren gilt das Pandschir-Tal als Zentrum des Widerstandes gegen die Taliban in Afghanistan. Nach dem Fall Kabuls scheinen Politiker der alten Regierung und der Sohn eines berühmten Taliban-Gegners dort eine neue Koalition zu schmieden.

a.)  Hat er nur 50% seines Vaters, können sich die Taliban warm anziehen.
b.)  Warum gehen die Flüchtlinge nicht in dieses Tal und unterstützen Massoud?
c.)  Hat er ein bisschen Unterstützung (Waffen, Logistik) ... steht er in ein paar Wochen selber vor Kabul.
TS

13:26 | Thomas Gast: EILT: Bundeswehr-Abzug aus Afghanistan

Ob das mal gut geht!? Die Aufständischen erobern Bezirk um Bezirk und stehen vor den Toren von Masar-e Scharif: sie sind somit nur einen Steinwurf vom BundeswehrCamp (Camp Marmal) und unsren nur leicht bewaffneten Soldaten entfernt. Das KSK soll den imminenten Abzug sichern.

Ein Film vom Juni 2021! TB

Der Bondaffe
Zum akuten Thema: Bereits vor über sechs Wochen sprach der Ex-Fremdenlegionär Thomas Gast eine Warnung aus. Hoch interessante Insiderinformationen vom Hindukush. Und der kleine Heiko in Berlin will nichts gewußt haben! Wir bekommen hier ganz großes Schmierentheater vorgesetzt. Ich frage mich nur, was das Ziel des Ganzen ist.
Ziel kann nur die gezielte Ablenkung von etwas ganz Großem sein. Gerade
Afghanistan ist Teil dieses "Ganz Großem"

09:12 | synergon-info.blogspot.com: Die wahre Ideologie hinter den Taliban

Die Stämme, die das wilde und gebirgige Land Afghanistan bewohnen, leben von Sprichwörtern und Redensarten: Sie sind ihr tägliches Brot, eines ihrer wichtigsten Mittel, um ihre Gefühle, Emotionen und Gedanken auszudrücken. Und wer das ewige und unverständliche Rätsel Afghanistan verstehen will, braucht nur die Sprüche der Menschen zu studieren, die dort leben, insbesondere der Paschtunen.

Ein sehr informativer Hintergrundartikel. AÖ

08:40 | jf: Die Warnungen des alten, weißen Mannes

Knapp 20 Jahre währte das deutsche Engagement in Afghanistan. 59 Bundeswehrsoldaten ließen dabei ihr Leben, die Kosten des Einsatzes belaufen sich auf mehr als zwölf Milliarden Euro. Hinzu kommen weitere Milliarden aus den Haushalten des Entwicklungs- und des Innenministeriums sowie des Auswärtigen Amtes. Mit der neuerlichen Machtübernahme der Taliban stellt sich nun einmal mehr die Frage nach dem Sinn des Einsatzes. Einer, der frühzeitig davor gewarnt hatte, das Abenteuer Afghanistan könnte in einem Desaster enden, war die Reporterlegende Peter Scholl-Latour (1924-2014).

Wer den tiefen Fall des Westens bildlich darstellen möchte, muss nur ein Photo von Peter Scholl-Latour neben eines von Heiko Mass stellen. (Und Peter Scholl-Latour möge mir diesen Frevel verzeihen.) Hier der bedachte Gelehrte, der ohne Rücksicht auf irgendwelche Befindlichkeiten wie die politische Korrektheit, den Lesern und Zuschauern reinen Wein einschenkte, auch wenn dieser ihnen gar nicht mundete, dort die - man kann es gar nicht höflich ausdrücken - Witzfigur, der vermutlich noch nicht einmal weiß, wo Afghanistan liegt. Aber ok, die SPD schickt sich an, in den Wahlumfragen die Union zu überflügeln. AÖ

Litauen   Weissrussland

06:27 | SPON:  Belarussische Soldaten offenbar nach Litauen eingedrungen

Grenzposten aus Belarus haben anscheinend 35 Migranten vor sich hergetrieben – und dabei litauisches Staatsgebiet betreten. Die Regierung in Vilnius spricht von einer »dreisten Provokation«. Belarussische Grenzsoldaten haben nach Angaben der Regierung in Vilnius litauisches Staatsgebiet betreten, um 35 Migranten über die Grenze zum Nachbarland Litauen zu treiben. »Wir können eine solch dreiste Provokation nicht tolerieren, dass zwölf Grenzposten heute die Grenze nach Litauen übertreten haben«

Die EU hilft doch direkt vor Ort ... in Litauen sind die Migraten besser aufgehoben, als im dunklen Weißrussland.  TS

17.08.2021

Afganistan

19:07 | mmnews: Taliban verbieten Corona-Impfung

Die Taliban haben in den Regionen, die sie bereits letzte Woche eingenommen hatten, ein Corona-Impfverbot erlassen. Entsprechende Einrichtungen wurden geschlossen.

Leser-Kommentar
Nachvollziehbar, wer will schon das Staatsvolk krank machen, die Grundlage jeder Macht.

Die scheinen es zumindest diesbezüglich kapiert zu haben!? Hier brauchst das Volk nur alle paar Jahre für ein Kreuzerl, da sieht die Sache schon ein bißchen anders aus... OF

Afganistan

18:12 | anti-spiegel: „Liberaler als die Saudis“: Erste Dekrete der Taliban zu Frauenrechten und der Zukunft Afghanistans

Die ersten Dekrete der Taliban nach ihrer Machtübernahme in Afghanistan lassen aufhorchen. Sind die Taliban heute weniger radikal als vermutet?

Die Leseratte
Die ersten Dekrete der Taliban sind da - und sie sind ganz anders als erwartet. Offenbar haben sie gelernt, vielleicht haben auch die Gespräch in Katar dazu beigetragen (es waren da ja sogar afghanische Frauen anwesend). Vielleicht steht auch nur der Gedanke dahinter, dass sie erneut eine Intervention zu fürchten hätten, wenn sie erneut so ein radikales Regime wie beim letzten Mal errichten. Jedenfalls gibt es mehr Rechte für Frauen: Sie dürfen eine Ausbildung machen, sie dürfen weiter als Moderatorin fürs TV arbeiten (das ist vielleicht für den Blick des Auslands gedacht) UND sie müssen offenbar nicht erneut unter den Tschador! Es soll jetzt reichen, das Haar zu bedecken, das Gesicht darf gezeigt werden.

Als erstes wurde auch eine Generalamnestie verkündigt und die Regierungsmitarbeiter aufgefordert, ihre Arbeit wieder aufzunehmen. Sie wollen offensichtlich auf jeden Fall Anarchie vermeiden durch das Fehlen von staatlicher Autorität. Darüber hinaus wollen sie eine breite gesellschaftliche (islamische natürlich nur) Beteiligung an der Regierung. Selbst Frauen sind eingeladen! Angeblich führen die Taliban Gespräche mit dem ehemaligen Präsidenten Hamid Karzai, dem Vorsitzenden des Hohen Rates für nationale Aussöhnung Abdullah Abdullah und dem Führer der Islamischen Partei Gulbuddin Hekmatyar.

Letzterer ist ein früherer Mudschaheddin und noch in schlechter Erinnerung aus der Zeit, nachdem die Russen abgezogen waren und die Mudschaheddin das Ruder übernahmen. Heckmatyar hat einen heftigen Krieg gegen seinen Konkurrenten Massoud geführt. Dieser fand zum Entsetzen der Bevölkerung mitten in Kabul statt. Die Zerstörungen waren gewaltig. Massoud, der den Widerstand gegen die Sowjets geführt und später auch gegen die Taliban gekämpft hatte, wurde 2001 bei einem Attentat ermordet.

Afganistan

14:25 | Focus:  Trotz Hightech-Waffen: Warum sich die afghanische Armee einfach kampflos ergeben hat

Die zahlenmäßig weit unterlegenen Taliban haben mit ihren AK47-Gewehren auf Mopeds das Land zurückerobert. Die von den USA hochgerüstete afghanische Armee hatte ihnen nichts entgegenzusetzen und gab größtenteils kampflos auf. Wie konnte das passieren?

Es lag nicht am Menschenmaterial, es lag nicht an den Waffen, ebenso nicht an der Ausrüstung ... es lag an den Ausbildern.  TS

16:04 | Der Kolumbianer
Nach 20 Jahren Ausbildung schaffen es afghanische Soldaten nicht, Waffen zu bedienen, weil sie dumme Analphabeten sind? Merkwürdig, denn wenn dieselben Leute als Flüchtlinge in unserer Land kommen, gelten sie als wertvolle, unentbehrliche Fachkräfte...

16:46 | Leser-Kommentar
Weil das Militär alleine schon korrupt ist in Wirklichkeit ist die afghanische Armee von Taliban durchsetzt welch über Jahre an den Waffen ausgebildet und mit Waffen über Kanäle ausgestattet wurden. Deshalb der rasche Zusammenbruch ohne grosse Racheakte.

13:35 | MMN:  AKK will Afghanistan-Evakuierung mit 600 Soldaten absichern

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat angekündigt, die Evakuierung der deutschen Staatsbürger und afghanischen Ortskräfte mit mehreren Hundert Bundeswehrsoldaten abzusichern. Man hoffe, eine richtige Luftbrücke aufbauen zu können, sagte sie am Dienstag im "ARD-Morgenmagazin". Dafür sehe man bis zu 600 Soldaten vor.

Wenn diese Soldaten landen können.  Nimmt man jetzt noch die Truppenstärke der anderen Nationen dazu ... könnte man sogar Kabul wieder zurückerobern, eine Regierung einsetzen und so die nächsten 20 Jahre weiter machen, den in Wahrheit war immer nur Kabul in "westlicher" Hand.  TS

Leser Kommentar  
Absichern mit 600 Soldaten ? Das erinnert mich an den alten Witz. Der Russe steht in Berlin. Passt doch, die sind nur da, damit wir sie besser einkesseln können. Steiner landet in Kabul...

 

09:57 | sna: Russlands Außenministerium: Erfolg der Taliban ist gesetzmäßige Folge der US-Politik

„Jugoslawien, Libyen, jetzt Afghanistan. Hätte es etwa andere Erwartungen geben können? Eine Billion ist umsonst ausgegeben worden.“
Gruschko erinnerte daran, dass die Nato 20 Jahre lang von partnerschaftlichen Beziehungen mit Afghanistan gesprochen hat. Dem nordatlantischen Bündnis zufolge „unterstützen die Nato-Verbündeten und ihre Partner weiterhin Afghanistan, seine Bevölkerung und seine Institutionen, fördern die Sicherheit und verteidigen die in den letzten Jahren hart erarbeiteten Errungenschaften“.

09:22 | sna: Mit Geld gefüllte Autos: Russische Botschaft schildert Details zur Flucht von Afghanistans Präsident

Der afghanische Staatschef Aschraf Ghani ist mit Autos, die mit Geld gefüllt waren, aus Kabul geflüchtet. Dies erklärte der Pressesprecher der russischen Botschaft Nikita Ischtschenko.

Was auch die Gerüchte bestärkt, dass die Mehrheit Afghanen ihrer Regierung misstraut hätten und dass deshalb die Taliban so ein leichtes gehabt hätten! TB

Kommentar des Einsenders
Flieht wie ein Bankräuber. Illegitime NATO-Marionette flieht mit Hilfsgelder, während das US-Brüssel Regime Lukaschenko die Legitimität abspricht!

09:52 | Leser-Kommentar
Unterdessen floh nach dem afghanischen Präsidenten Ashraf Ghani auch der Chef der afghanischen Zentralbank aus Kabul. Durch den Vormarsch der Taliban war der afghanische Devisenmarkt zuletzt in Turbulenzen geraten, vor allem, nachdem die Zentralbank am Freitag erklärt hatte, sie werde keine weiteren Dollar mehr erhalten.


08:46
 | krone.at: Wir haben am Hindukusch auf die Falschen gesetzt! - von Antonia Rados

Es ist immer wichtig, daran zu erinnern, was eigentlich niemand hören will: Die afghanische Gesellschaft ist korrupt. Die Armee ist angesichts des Taliban-Blitzkrieges wie ein Kartenhaus zusammengebrochen. Der unfähige Präsident Ashraf Ghani ist über Nacht geflohen. Er hat seine eigene Bevölkerung im Stich gelassen hat. Wer ist aber dieser Mann? Ein vom Westen ausgesuchter Kandidat. Ein Politiker, der jahrzehntelang in den USA lebte. Er kannte sein eigenes Volk nicht.

Die Mission "Afghanistan" war also von Vornherein zum Scheitern verurteilt. Aber immerhin konnten sich 20 Jahre lang die Rüstungsindustrie, die Diplomaten, die NGOs, die Sicherheitsunternehmen und die Politiker den Wams vollschlagen, mit den durchaus üppig geflossenen Steuergeldern. AÖ

16:05 | Die Leseratte
Wenn dieser letzte "Präsident" eine solche US-Marionette war, erklärt das zum einen, warum ihm das afghanische Volk völlig schnuppe war und warum er sofort abehauen ist. Dass er das ganze Geld mitgenommen hat war sicher ebenfalls nur "ein Dienst am Volke", damit es den Taliban nicht in die Hände fällt.

16.08.2021

Afganistan   Deutschland

19:53 | sna: „Verlassen Sie sofort das Safehouse!“: Bundesregierung soll Rettung von Ortskräften aufgegeben haben

Hunderte Ortskräfte, die für die Bundeswehr und andere deutsche Sicherheitsbehörden in Afghanistan gearbeitet haben, haben offenbar keine Chance mehr, aus dem von den Taliban kontrollierten Land gerettet zu werden. Die Ortskräfte wurden nach Angaben des ZDF-Magazins „frontal“ aufgefordert, die vermeintlichen „Safehouses“ in Kabul zu verlassen.

Muss nicht sofort das Schlimmste bedeuten!? Auch auf der Gegenseite werden "Strategen" sitzen, um sich die Situation womöglich zunutze zu machen... Dennoch, ein Schlag ins Gesicht des Westens. OF

China   Afganistan

17:21 | mmnews: China erkennt Machtübernahme der Taliban in Afghanistan an

China erkennt die Machtübernahme der Taliban in Afghanistan an. Peking "respektiert die Entscheidung der Menschen in Afghanistan, und hoffe auf einen ruhigen Übergang", teilte das chinesische Außenministerium am Montag mit. Die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua verbreitete dazu Bilder aus Kabul, die ruhige Straßenszenen, aber auch geschlossene Läden zeigen.

A friendly takeover, wie's aussieht!? Wohl ein gütiger Deal mit der Biden-Admin, um ohne einen Schuss an den Verhandlungstisch zu kommen...?! Zuerst Russland, dann US/Nato, jetzt China... So bräuchte es vielleicht bei der Westexpansion nur einen kleinen Teil in Nordpakistian, um Indien zu umgehen... OF

Afganistan   USA

10:55 I danisch: Ausstattung

"... So fielen neben geschätzt einer Million Handfeuerwaffen und Milliarden Schuss Munition auch 99 Prozent der Kriegsfahrzeuge der afghanischen Armee in die Terrorhände der Taliban.
Dies sind neben mehr als 600 Schützenpanzern vom Typ M1117 rund 8500 Humvees (Militär-Geländewagen) – das bisherige Rückgrat der afghanischen Streitkräfte.
Zudem verfügte die afghanische Armee über rund 1000 Schützenpanzer, Panzer und gepanzerte Fahrzeuge aus sowjetischen Beständen, die nun ebenfalls in Taliban-Besitz sind.
Auch alle Luftfahrzeuge gingen an die Islamisten. So verfügen die Taliban nun u.a. über 68 leichte Kampfhubschrauber vom Typ MD 500 „Defender“, 19 brasilianische Bodenkampfflugzeuge vom Typ A-29 und bis zu 16 legendäre „Blackhawk“ Transporthubschrauber.
Die größte Gefahr geht laut Militär-Experte Gustav Gressel (42) vom „European Council on Foreign Relations“ jedoch von der afghanischen Drohnen-Flotte aus, die die Taliban in den letzten Tagen eroberten. Videos zeigen, wie die Islamisten mehrere Hightech-Exemplare vom Typ „ScanEagle“ des US-Herstellers Boeing verluden.
Die können leicht terroristisch eingesetzt werden“, warnt Experte Gressel."

Teile und herrsche... Bei Bedarf stattet man eben selbst den (selbst geschaffenen) Feind aus. Kennen wir u.a. aus dem Irak.... HP

09:34 | Leser-Zuschrift "Die totale Blamage"

Unmengen moderner Nato Militärtechnik an China etc. verschenkt. Jeder afghanische Militär wird um die eigene Großfamilie zu schützen mit
den Taliban aktiv zusammenarbeiten. Die kampflose Übergabe der Standorte ist der Beweis.
Was für schöne Hubschrauber, Mercedes- & Hummer Geländewagen und Flugzeuge der Djihad jetzt zur Verfügung hat.
Die westliche Wertegemeinschaft hat jeden der mit ihr zusammenarbeitet verraten. Nicht mal zum doppelten Sold werden Hilfkräfte zu haben sein. Das wird weltweit Folgen haben und demnächst wohl in Afrika weitergehen. Gibt es auch in Deutschland Siegesfeiern? Da bin ich mir sicher. Ach hätten wir doch einen Geheimdienst der mehr kann wie gegen RECHTS.

10:34 | Der Kolumbianer
Die Amerikaner sind nicht dumm! Wenn sie den Taliban ihre Waffen überlassen, dann hat das einen Grund. Zum einen schwächt man Europa weiter, indem man Flüchtlingsströme generiert, zum anderen hat man jetzt wieder einen bedrohlichen Schurkenstaat geschaffen, an dem man demnächst die neuesten Waffensysteme ausprobieren kann.


09:11 | krone: Aus Afghanistan-Fiasko die richtigen Lehren ziehen

Milliarden von Dollar wurden in den Aufbau der afghanischen Armee gepumpt. Die sich nun weitgehend kampflos einer Handvoll Taliban-Kämpfern ergibt. Eine klügere Investition wäre der Aufbau von Schulen und Universitäten gewesen. Aus dem Afghanistan-Fiasko müssen nun die richtigen Lehren gezogen werden. Eine Analyse von Expertin Petra Ramsauer, die als Journalistin viele Jahre aus Konfliktregionen berichtete.

Endlich Heureka!
Russen, Amerikaner, Inder und andere Völker sind an diesem Land gescheitert, aber zum Glück gibt es die Krone-Journalistin, die endlich eine Lösung für das heisseste Pflaster der Welt aufbietet'! TB

09:30 | Würde jeder Diplomat, jeder Politker und jeder General die Krone lesen, gäbe es keine Konflikte, keinen Krieg, keinen Welthunger und darüber hinaus wären wir alle klimaneutral und würden die Türkisen wählen - und der Gesellschaftsteil wäre in der Tierecke zu finden! TS


06:43
 | Spon:  USA entsenden Truppen zum Schutz von Kabuler Flughafen

Die Taliban haben die Macht in Afghanistan übernommen – nun reagieren die USA. Mehr als tausend weitere Soldaten werden in das Land geschickt. Sie sollen den Flugverkehr sichern. Angesichts des rasanten Eroberungszugs der Taliban stocken die USA ihre Truppen in Afghanistan erneut deutlich auf. Ziel sei die Sicherung des Flughafens von Kabul, um den sicheren Abflug von US-amerikanischem und verbündetem Personal aus Afghanistan zu ermöglichen, teilten das Außen- und Verteidigungsministerium am Sonntagabend (Ortszeit) mit.

Wenn nun 75.000 Gottes-Schlapfen die Waffen und die Ausrüstung der afghanischen Armee übernommen haben, das gute Zeug aus Amerika und die Amis bereits in der Einschätzung der Lage total falsch lagen, was die Eroberung von Kabul betrifft, wie werden sich dann erst die 6000 Truppen der Amis in diesem Land zurechtfinden?
Die Amis haben nun eine hervorragend ausgerüstete Gottesarmee geschaffen und was wird nach einer kurzen Erprobung und Einschulung an den "Gefangenen und Ungläubigen" erst möglich werden.  
Wie wird Amerika reagieren, wenn der Abzug ein bisschen wärmer wird?  Muss die Wertegemeinschaft dann in Afghansitan wieder einmaschieren?   TS

09:19 | Leser-Kommentar must read
Ich hab's mal durchgerechnet.. Afghanistan ist doppelt so groß wie Polen.
4Wochen Polen, 2Wochen Afghanistan.
Größe mal Zeit .. und wir sind bei 4 facher Blitzkrieggeschwindigkeit.
In Schlappen.
Und Niemand hat was gewusst.
Dazu noch all das viele nagelneue gratis Spielzeug.. klar.. kaputt machen ist nicht schön, aber dem Feind überlassen??.
Das hat mehr Geschmäckle als 'ne ganze verdammte Containerladung Surströmming.

F.D.R würde sagen: "In der Politik passiert nichts zufällig. Wenn es doch passiert, war es so geplant."

09:33 | Leser-Kommentar
Mit erregtem Entzücken erwarten unsere lieben (überwiegend grünen) Teddybärenwerfer/innen die afghanische Welle. Wie groß wird wohl der
Anteil an Vergewaltigern, Drogendealern, etc., sein? Wie mag es wohl den Angehörigen der getöteten deutschen Soldaten
gehen?
Was für eine dreckige, verlogene, heuchlerische deutsche Politik.

15.08.2021

18:25 | Die Leseratte: Live-Update Afghanistan

Da das Thema an diesem Wochende hochaktuell ist, hier das Neueste dazu:
Hier gibts nen Lifeticker, in dem die neuesten Entwicklungen, auch international - aufgeführt werden:

https://de.rt.com/asien/122454-taliban-kurz-vor-machtubernahme-liveticker/

Afganistan

12:05 | rt:  Afghanistan: Sturm auf Kabul wurde abgewendet, Machtübergabe an Taliban wird am 15. August erfolgen

In Afghanistan haben die Taliban nach Angaben des Innenministeriums den Angriff auf die Hauptstadt Kabul gestartet. Deren Einheiten stießen von allen Seiten vor, teilte das afghanische Ministerium am Sonntag zunächst mit. Eine Stunde später hieß es, einen Sturm auf Kabul werde es nicht geben, die Übergabe der Stadt werde auf friedlichem Wege geregelt.

"Die afghanische Armee verfügt über 300.000 gut ausgerüstete Soldaten und eine Luftwaffe. Sie sind so gut ausgerüstet wie jede andere Armee der Welt – gegen 75.000 Taliban." Joe Biden
... und es gab schon einmal ähnliche Aussagen ... "Steiner wird kommen" wurde zu "Keiner wird kommen!" ... somit wurde Kabul zum Stalingrad des Joe Biden. TS

14:50 | Die Leseratte
Die Stadt Kabul wird den Taliban am 15. August kampflos "übergeben". Das ist HEUTE! Ab morgen will "Deutschland" also schon beginnen, seine Botschaft zu evakuieren und zusätzlich 10.000 (!) Afghanen ausfliegen - aus Kabul. Ichhabe da mal ein paar Fragen:

Erstens: Sie hatten bereits vor einigen Tagen einen Aufruf an alle Deutschen im Lande gestartet, das Land sofort per Linienflug zu verlassen. Warum haben sie die Botschaft nicht ebenfalls sofort auf demselben Weg evakuiert? Wobei Maas ja eine "Notbesetzung" dort belassen wollte. Jetzt muss man sie mit Großraum-Militärflugzeugen evakuieren, über Taschkent, also höchst komfortabel.

Zweitens: Welche ehemaligen "Mitarbeiter" wollen sie evakuieren? Die Deutsche Armee war in Masar-al-Scharif, das ist längst von den Taliban "erobert". Kommen diese 10.000 Menschen (die Mitarbeiter mitsamt ihren "Kernfamilien") jetzt alle nach Kabul? Per Taxi, Bus, zu Fuß? Oder warten die da schon? Wie viele Flüge braucht man, um 10.000 Menschen zu transportieren? Wie lange dauert das? Wo bleiben die Flüchtinge in der Zwischenzeit, wer versorgt sie? Werden die Taliban das überhaupt dulden, angeblich sind diese Menschen ja durch eben diese vom Tode bedroht? Greifen die vielleicht direkt zu? Und was ist, wenn die Taliban nicht die Landeerlaubnis für diese Aktion geben? Und: Ist das alles überhaupt nötig? Die Taliban hatten schließlich eine Amnestie angekündigt!

18:12 | Leser-Kommentar zu 14:50
Unabhängig von Menge gesehen. Etwas angkündigen und es dann wirklich auszuführen, auch wenn es formell gesagt wird. Sind leider hier unten zwei Dinge. Hier brauchen wir nichtmal nach Kabul blicken, das schaffen wir lässig auch selber ?!

11:20 | Die Geräusche aus Kabul im August ist wie Saigon im April 1975 .... die Amis schrauben sich. 

Wer glaubt den eigentlich noch die Gesichte von "Kampf um Kabul!"?
Drohnen, automatisierte Waffensysteme, Kampfbomber ... gegen AK47 und Schlapfen!  Wer glaubt die Taliban stehen vor den Toren von Kabul, wenn doch die "Schlapfen-Taliban" bereits seit 20 Jahren in Kabul leben. 20 Jahre hat die westliche Wertegemeinschaft versucht ein "Bergvolk" umzuerziehen und kaum ziehen die "Wertetruppen" ab, sind die Taliban über Nacht aus ihren Höhlen gekommen und haben einen sonderbaren Siegeszug angetreten.
Wie war noch die Meldung vor ein paar Wochen ... die Chinesen schließen bereits Verträge mit den Afghanen ... und so erklärt sich auch der schnelle Vormarsch, einerseits die wunderbare Wandlung der Bevölkerung innerhalb von ein paar Stunden zu glühende Taliban (sobald die Besatzer die Posten aufgegeben haben) und auch die vielleicht übermittelten Satelitenbilder, Waffen und sonstige Hilfe auch China. 
Kabul ist gefallen ... nein, Kabul war bereits gefallen als die ersten Amis ins Land kamen, die Taliban haben sich nur 20 Jahre ruhig verhalten. TS

Deutschland   Afganistan

08:28 | FAZ:  Luftwaffenmaschinen fliegen am Montag für Evakuierung nach Kabul

Außenminister Heiko Maas nannte die Sicherheit des Botschaftspersonal das „oberste Gebot“. Der US-Senator Mitt Romney sagte, der Rückzug aus Afghanistan versetze der Glaubwürdigkeit der USA einen unabschätzbaren Schlag.

... fliegen die Maschinen leer hin?  Ist nur so ein Anfrage.  TS

Afganistan

07:02 | Welt:  Taliban erobern nach Masar-i-Sharif auch Dschalalabad

Die beiden Städte Masar-i-Sharif, lange Hauptquartier der Bundeswehr, und Dschalalabad sind offenbar weitgehend kampflos an die Taliban gefallen. In anderen eroberten Landesteilen setzen die neuen Herrscher Foltermethoden ein – Bilder zeigen Menschen, die geteert wurden.

3,5 Millionen Flüchtlinge erwartet ... ein Land marschiert wieder in die Glaubens-Steinzeit.  Man darf aber nicht davon ausgehen, dass diese Flüchtlinge nicht ebenso dieser Steinzeit-Religion angehören, sie sind nur die Verlierer in diesem Krieg und flüchten vor dem Sieger und deren Rache und nicht vor deren Religion.  TS

11:16 | Der Kolumbianer
Wo kommen die vielen Taliban plötzlich her? Wehalb haben sie westliches Kriegsgerät und Waffen?
Was hat die NATO 20 Jahre lang in Afghanistan getan? Was hat man den Leuten beigebracht?
Vielleicht kennen sie jetzt westliche Werte und Regenbogenfahnen, aber leider hilft ihnen das Nullkommanichts.

13.08.2021

19:30 | Die Leseratte: Geopolitische Verschiebungen

Ich habe den Artikel wiedergefunden (war von Uncutnews). Darin geht es tatsächlich um wirtschaftliche Wiederaufbauhilfen, aber wie immer gibts von den Chinesen nichts umsonst. Sie erwarten im Gegenzug, dass die Taliban aufhören, die Uiguren zu unterstützen. Auch die Russen wollen sich engagieren, erwarten aber ebenfalls Gegenleistungen, sie wollen Ruhe in beider Nachbarstaaten Tadschikistan und Kirgisistan haben. Und es wird explizit erwähnt, dass es "die Taliban" nicht gibt, auch das sind unterschiedliche Gruppen.

https://uncutnews.ch/die-taliban-gehen-nach-tianjin/

dazu passend:
Weil wir schon bei Afghanistan sind, passt dieser Artikel gut dazu: Die USA putzen sich offiziell einfach ab und sagen, die Afghanen sollen ihr Land gefälligst selbst verteidigen. Das merkwürdige plötzliche Desinteresse hat aber seine Gründe. Die Amis wissen, dass sie durch ihren Abzug Chaos hinterlassen haben, und hoffen, dass dieses Russland und China einige Jahre beschäftigen wird. Dass diese längst in wirtschaftlichen Verhandlungen mit den Taliban stehen, wussten sie wohl nicht. Vergessen wird dabei gerne, dass die Amerikaner nicht nur aus Afghanistan abgezogen sind, sondern sich auch zunehmend aus dem Nahen Osten zurückziehen und ihre Truppen in Richtung China verlagern. Dadurch wird auch der Nahe Osten weiter destabilisiert, weil verschiedene regionale Akteure Morgenluft wittern. Namentlich Israel, der Iran, aber auch die Türkei (dazu gab es irgendwo einen weiteren Artikel, dass die Türkei sich u.a. sogar an die "stans" weiter östlich ranwirft. Die sind allerdings relativ fest an Russland gebunden und die Türkei hat nicht genug Geld, um sie "zu kaufen". Der Iran beabsichtigt inzwischen, der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) beizutreten. Ach ja, was auch erwähnt wird: Die Deutschen in ihrer Naivität haben schon wieder den Schuss nicht gehört.

https://de.rt.com/meinung/122308-nach-rueckzug-der-usa-konflikt-in-afghanistan-geopolitische-verschiebung-nahost/

Zitat:
Die Folgen des raschen Rückzugs für die Region dürften jedoch ein bewusstes Kalkül der USA gewesen sein. Ein von Radikalismus und einem neuen Bürgerkrieg heimgesuchtes Afghanistan wird die Hauptkontrahenten der USA in der Region, nämlich Russland und China, auf Jahre hinaus beschäftigen. Ein destabilisiertes Afghanistan wird nicht nur Chinas Neue-Seidenstraße-Projekt gefährden, sondern auch Russland angesichts der möglichen Zunahme der Aktivitäten dschihadistischer Gruppen und IS-Ablegern an der Grenze seiner Verbündeten, nämlich der ehemaligen sowjetischen zentralasiatischen Länder, in Alarmbereitschaft versetzen.

Der rasche Rückzug der USA aus der Region basiert auf dem US-Kalkül zum Entfachen neuer Konflikte zur Schwächung ihrer Rivalen in der Region, ohne viel für diese neue Strategie zu bezahlen. Mit diesem Schritt mischen sich auch neue Akteure in die Region ein, um die neue politische Landkarte im Nahen Osten mitzugestalten. Russland und China werden allerdings alles daransetzen, der Lage Herr zu werden und das von den USA neu entfesselte Chaos in der Region einzudämmen.

Israel hatte bereits im Zuge der Normalisierungsversuche seiner Beziehungen zu den arabischen Staaten den Persischen Golf ins Visier genommen – insbesondere seit die USA ihren Rückzug aus der Region ankündigten.

Afganistan   USA

14:35 | Reuters:  Taliban erobern zwei Drittel Afghanistans - da hat sich der Einsatz ja gelohnt...

siehe auch:  „DIE HÖLLE AUF ERDEN“ Afghanistan: Österreicher sollen Land verlassen

... und was wird da über die Fluchtrouten auf uns zukommen?  TS

16:05 | Leser-Kommentar
Hallo, stellen wir doch mal die Frage wer die Taliban finanziert. Dann die Frage nach der Logistik. Wer liefert und wer transportiert Tonnen an Treibstoff und Munition. Wer einmal in Afghanistan war weiß das dort alles doppelt so lange braucht und doppelt so teuer ist. Aus dem nichts ist so eine militärische Operation unmöglich.

18:02 | Die Leseratte
Die Tatsachen liegen wohl etwas anders dort, als hier immer dargestellt wird. Ich hatte da vor einiger Zeit einen entsprechenden Artikel geschickt, der aber nicht gebracht wurde, soweit ich mich erinnere. Vielleicht finde ich ihn wieder. War auf RT und beschrieb, dass die Taliban bereits mit China (und auch Russland) verhandeln über Investitionen im Land. Stichwort "Seidenstraße".

Im Prinzip wurde dort gesagt, dass Afghanistan (genau wie Libyen übrigens) allen "demokratischen" Bemühungen des Westens zum Trotz weiterhin ein Stammesland ist. Die Zentralregierung wird von vielen (den meisten?) der dortigen Stammesfürsten und Warlords gar nicht anerkannt. Die sitzen immer noch in ihren abgelegenen und unterentwickelten Provinzen unter denselben Verhältnissen und mit denselben vorsintflutlichen Einstellungen wie seit 100 Jahren, daran hat weder die russische Besatzung noch die amerikanische etwas geändert, im Gegenteil, die wurden als Feinde angesehen und deren Vorstellungen von Demokratie damit auch. Die stehen den Taliban von ihren Überzeugungen her viel näher als der Zentralregierung in Kabul. Tatsache ist, dass die Taliban in vielen Gegenden überhaupt nicht kämpfen müssen! Die gehen in Verhandlungen mit den jeweiligen Warlords und Stammesfürsten und man einigt sich einfach darauf, dass man auf die Seite der Taliban wechselt. Je mehr Land sie nehmen konnten, umso weniger müssen sie das gewaltsam tun. Das Militär scheint auch überhaupt kein Faktor zu sein. Ob die auch einfach der Regierung gegenüber nicht loyal sind? Oder weil sie nicht gegen ihre eigenen Leute kämpfen wollen? Wer weiß. Die Identifikation mit ihrem "Staat" scheint jedenfalls eher marginal sein. Allerdings ist die Abneigung gegen eine Zentralregierung so groß, dass China nicht mal davon ausgehen kann, dass die Taliban allgemein als Unterhändler anerkannt werden, was die Sache nicht einfacher macht.

07:00 | ntv:  Taliban verkünden Einnahme von Kandahar

Die Städte in Afghanistan fallen wie Dominosteine. Kurz nachdem die Taliban mit Herat die drittgrößte Stadt des Landes eingenommen haben, melden sie den nächsten Erfolg: Auch Kandahar sei nun unter ihrer Kontrolle. Die USA und Großbritannien schicken Soldaten, um Diplomaten aus Kabul zu evakuieren.  Die radikalislamischen Taliban haben bei ihrer Offensive in Afghanistan weitere strategisch wichtige Städte erobert. Am Freitag übernahmen sie nach eigenen Angaben die Kontrolle über die zweitgrößte afghanische Stadt Kandahar.   
siehe auch:   USA überprüfen Abkommen mit Taliban

Grundlage des Vertrages ... Friedensverhandlungen mit der Regierung!   Was haben die USA hier ausgehandelt?  ... oder ist der Vormarsch der Taliban ein demokratischer Siegeszug der Bevölkerung?  TS

11.08.2021

Litauen   China   

19:08 | scmp: China recalls envoy to Lithuania over Taiwan’s move to open de facto embassy

Peking hat seinen Botschafter in Litauen abberufen, um gegen die Entscheidung des baltischen Staates zu protestieren, Taipeh die Eröffnung einer Vertretung in Vilnius zu erlauben. Das chinesische Außenministerium gab dies am Dienstag bekannt, nachdem Taiwan - das Peking für sich beansprucht - im Juli die Eröffnung einer diplomatischen Vertretung in Litauen angekündigt hatte. Es wäre die erste derartige De-facto-Botschaft der selbstverwalteten Insel in Europa, die den Namen "Taiwan" trägt, was Peking als Verstoß gegen seine Ein-China-Politik betrachtet. Litauen plant außerdem, bis Ende des Jahres ein repräsentatives Handelsbüro in Taiwan zu eröffnen.

Es wird äußerst spannend werden, wie sich die EU und die einzelnen Mitgliedsstaaten zu diesem Vorstoß Litauens verhalten werden, zumal Litauen mit der massive Zunahme illegaler Migranten aus Weißrussland noch ein zweites äußerst heikles außenpolitisches Thema zu bewältigen hat. An Selbstbewusstsein mangelt es Litauen jedenfalls nicht. AÖ

China   Canada

12:18 | derstandard.at: China bestätigt Todesurteil gegen Kanadier, Kritiker sehen "Geiseldiplomatie"

In letzter Instanz muss nun das Oberste Volksgericht entscheiden. Die EU fordert eine Begnadigung. Zudem wurde ein weiterer Kanadier zu elf Jahren Haft verurteilt

Das wirkt derart nach "Geiseldiplomatie", dass man wohl davon ausgehen wird können, dass es auch so ist. Ob Kanada dem chinesischen Erpressungsversuchen nachgeben wird, wird sich zeigen. Jedenfalls machen diese - allem Augenschein nach politisch motivierten - Urteile China für Ausländer deutlich unsicherer. China dürfte das wenig stören, was wohl auch damit zusammenhängt, dass die chinesische Führung ohnehin versucht, China vom globalen Handel weniger abhängig zu machen. AÖ

Pakistan

08:50 | acts17: Eight-Year-Old Boy Charged with Blasphemy in Pakistan

Ein achtjähriger Hindu-Junge wurde in Pakistan wegen Blasphemie angeklagt, weil er in der Bibliothek einer Madrassa uriniert hatte. Ein muslimischer Mob griff daraufhin einen Hindu-Tempel an, woraufhin mehr als hundert Hindu-Familien aus der Gegend flohen.

In einer Weltgegend, in welcher gelichaltrige Mädchen als heiratsfähig empfunden werden, ist so ein Junge wahrschienlich dann auch voll strafmündig! Ein Drama!
Wäre Herbert Grönemeyer noch bei vollem Verstande, würde er sofort ein weiteres Kinderlied schreiben, aber leider hat er keine Zeit. Denn er muss als Steuerflüchtling in London sitzen, seine Steuerersparnisse geniessen und den Deutschen mitteilen, dass sie mehr Steuer zahlen sollen! TB

09:20 | Leser-Kommentar
Hm, werter H.TB, damals im Film als Mitfahrer im U-Boot, hat er da was falsch interpretiert ?

16:54 | Monaco
der Geräuschkulisse geschuldet, die Bibliothek, das stille Örtchen.....
wenn ich überleg, wo ich in meiner Jugend, nach feuchtfröhlichen Abenden überall hingepinkelt habe.....wäre ich erwischt worden, der 3. Weltkrieg wär´ ausgebrochen.....:)

Libyen

07:32 | RT:  Nach zehn Jahren Chaos in Libyen: Sohn Gaddafis fordert eine Rückkehr zur Vergangenheit

Zehn Jahre nach seiner Flucht meldete sich der zweitälteste Sohn des früheren libyschen Staatsoberhaupts Muammar al-Gaddafi zurück auf der politischen Bühne. Aufgrund der Verwurzelung des Landes in einer Vielzahl von Stammesgemeinschaften hatte er bereits 2011 vor Bürgerkrieg, Massenmigration und dem Aufstieg terroristischer Gruppen gewarnt.

... ob er neben seinem Vater beerdigt wird?  TS

17:01 | Leser-Kommentar
Gedrohnt mit Kollateral ?

10.08.2021

Indien   China

07:21 | FAZ:  Indien versucht China die Grenzen aufzuzeigen

Fisch, Bodenschätze, vor allem aber Öltransporte müssen gesichert werden. Deshalb wird der Indische Ozean zum strategischen Aufmarschgebiet – Indien will China so die Stirn bieten. Zwei winzige Eilande mit 289 Einwohnern, verloren im Indischen Ozean, 1100 Kilometer nördlich von Mauritius gelegen, beschäftigen derzeit Politiker, Militärs und Strategen. Denn die Agaléga-Inseln dokumentieren die neue Rolle, die Indien, gedrängt von seinen demokratischen Partnern, in der Geoökonomie übernehmen soll: Die drittgrößte Volkswirtschaft Asiens wird sich am Einbremsen Pekings beteiligen und dafür unter anderem mit Investitionen belohnt. Satellitenbilder zeigen, dass Indien auf den Atollen eine Landebahn und zwei Schiffsanleger baut.

Da können die Inder bauen und die Chinesen bauen ... wenn es wirklich zu einem Konflikt kommt, werden diese Inseln einfach aus dem Wasser gebombt.  TS

10:43 | Leser-Kommentar
"Klasse" Artikel von der FAZ, erstmal die falsche Insel als Bild , und dann einen potentiellen Konfliktherd konstruiert mit einer Insel, die,
wie der Berliner sagt, jwd - janz weit draussen liegt.

09.08.2021

Lettland  Nato  Russland

16:13 | sna: Militärmanöver „Sapad 2021“: Lettland warnt vor Zusammenstößen zwischen Nato und Russland

Die Migrationskrise nahe der Grenze zu Litauen sowie die anstehenden Militärübungen „Sapad – 2021“ erhöhen laut dem lettischen Außenminister Edgar Rinkevics die Wahrscheinlichkeit eines Zusammenstoßes zwischen Russland und der Nato in den baltischen Ländern und Polen.

Die Kleine Rebellin
Immer wieder das gleiche Spiel. Die NATO führt provozierende Manöver rund um die europäischen Grenzen von Russland durch. Probt aber Russland gemeinsam mit Weißrussland Verteidigungsstrategien, ist das für die NATO die Vorbereitung auf ein Eindringen auf das Territorium der Bündnisländer.
Russland wird nicht in die baltischen Länder und Polen eindringen, aber es zeigt, dass er gegen die Provokationen etwas entgegen zu setzen hat.

Afganistan

14:05 | Bild:  Taliban greifen zweiten Ex-Bundeswehr-Standort an

Einen Tag nach der Eroberung weiter Teile des ehemaligen Bundeswehr-Standorts Kundus, haben die Taliban am Montag nach eigenen Angaben ihre Offensive auf Masar-e Scharif begonnen und die Stadt bereits betreten.
Aus „Camp Marmal“, nahe der Stadt, hatte sich die Bundeswehr erst im Juli dieses Jahres zurückgezogen. Bis zum Schluss war sie dort mit etwa 500 Soldaten vor Ort. Einen Monat später versuchen die Taliban nun, die Großstadt mit ihrer halben Million Einwohner unter Kontrolle zu bringen.

53 gefallene deutsche Soldaten ... sind 53 vergeudete Leben in Afganistan .. und das nur für ... für was?  Kann mir einer erklären, für was diese Soldaten gestorben sind? TS

07:04 | FAZ:  Eine Provinzhauptstadt fällt nach der nächsten

Die Taliban setzen in Afghanistan ihren Eroberungszug fort und nehmen Kundus ein. Der amerikanische Präsident Joe Biden ordnete Medienberichten zufolge Luftangriffe an, um die Aufständischen aufzuhalten. Mit dem Wochenende ist der Kampf zwischen den Taliban und der afghanischen Regierung in eine neue Phase getreten. Über Monate hinweg hatten die Aufständischen ihre Kontrolle über ländliche Regionen ausgeweitet und sich zahlreichen Provinzhauptstädten schrittweise genähert.

Es war, es ist und es wird Taliban Land bleiben.  TS

08.08.2021

18:16 | jw: Millionen Hungertote durch Corona – nicht nur in Afrika, sondern bald auch bei uns?

Es sind solche Meldungen, um die sich – über statistisch überhaupt nicht mehr nachweisbare Covid-Tote besorgte Pandemie-Sprachrohre – hierzulande kein bisschen kümmern: Inzwischen schätzen sogar die Vereinten Nationen die Folgetoten durch Corona auf eine gigantische Größenordnung. Allein Hungeropfer sind im achtstelligen Bereich zu erwarten, also über 100 Millionen Betroffene – die, wohlgemerkt, nicht durch das Virus krank werden oder ihr Leben verlieren, sondern infolge grotesk übersteigerter, oft verantwortungsloser staatlicher Maßnahmen. Diese Medizin war definitiv tödlicher als die Krankheit, gegen die sie verabreicht wurde.

Die Leseratte
Der Generalsekretär der Welthungerhilfe, Mathias Rogge, schätzt dass allein durch die Corona-Maßnahmen (nicht die Krankheit!) 80 - 130 Mio Menschen in den Hunger getrieben würden - zusätzlich zu denjenigen, die ohnehin schon hungern. Wie man sieht, ist die Dritte Welt VIEL abhängiger von den entwickelten Ländern, als den meisten von uns überhaupt bewusst ist! Man könnte jetzt zynisch sagen: Die Menschheitsreduktion funktioniert, wie man sieht! Wegspritzen muss man nur die Menschen in den zivilisierten Ländern, die dafür auch zahlen können, die anderen sterben halt an Hunger und anderne, echten Seuchen.
Dass die Diskriminierung der Ungeimpften zum Vertuschen der "leeren Regale" dienen soll, halte ich für VT. Irgendwas müssen die ja trotzdem essen und wenn die Taktik aufgeht und sich das restliche Drittel auch noch impfen lässt, stehen die trotzdem vor leeren Regalen.

06.08.2021

Deutschland   USA

14:54 | GFP:  Illegal besetzte Inseln

Die Fregatte Bayern macht auf ihrer Ostasienfahrt auf Diego Garcia Station. Die Insel, Standort einer US-Militärbasis, ist laut UN-Gerichten von Großbritannien illegal besetzt. Die Fregatte Bayern wird auf ihrer am gestrigen Montag gestarteten Fahrt nach Ostasien in Kürze auf einer völkerrechtswidrig besetzten und zu militärischen Zwecken genutzten Insel Station einlegen. Bei der Insel handelt es sich um Diego Garcia, die Hauptinsel des Chagos-Archipels mitten im Indischen Ozean, auf dem die Vereinigten Staaten eine strategisch bedeutende Militärbasis unterhalten.

Leser-Kommentar
unsere "Bayern", die glorreich in den Pazifik fährt, läuft demnächst Diego Garcia an!
Dieses Eiland wurde als Kolonie geraubt, dann bauten die USA einen Flotten- und Luftwaffenstützpunkt au. trotz UuuuuN B eschlüsse wird die Insel nicht in Freiheit entlassen
die Solatren haben geschworen Recht und Gesetz zu ve4rteidigen, gilt Völkerrecht nicht? ds wäre doch eine deutliche Frage an die Völkerrechtlerin Bärenbock?

 

Afganistan

06:36 | SPON:  Gefürchteter Warlord Dostum kehrt nach Afghanistan zurück

Während die Taliban in Afghanistan zunehmend an Macht gewinnen, erhofft sich die Regierung Hilfe von einem Milizenchef. Mehrfach hat er die Taliban mit extremer Brutalität bekämpft. Angesichts des Vormarsches der Taliban am Hindukusch ist der wegen seiner Brutalität gefürchtete Kriegsherr Abdul Raschid Dostum aus der Türkei nach Afghanistan zurückgekehrt. Dostum traf zu Gesprächen mit der Regierung in der Hauptstadt Kabul ein, wie sein Sprecher der Nachrichtenagentur AFP sagte.

Er hätte die Möglichkeit gehabt .... Afganistan zum Frieden zu führen .... Ahmed Schah Massud.  TS

05.08.2021

Iran   USA

19:29 | Die US-Korrespondentin: Neuer Präsident des Iran vereidigt. Raisi fordert Washington auf, alle Sanktionen aufzuheben!

https://www.rt.com/news/531249-raisi-sworn-in-iran-president-tensions/
Ebrahim Raisi wurde als neuer Präsident des Iran vereidigt. Der ultrakonservative Geistliche forderte angesichts der anhaltenden Spannungen zwischen Teheran und dem Westen die Aufhebung der US-Sanktionen gegen die Islamische Republik.
Raisi trat am Donnerstag sein Amt an, nachdem er am Dienstag die Zustimmung des Obersten Führers des Iran, Ayatollah Ali Khamenei, erhalten hatte. Nach seiner Vereidigung forderte der neue Präsident ein Ende der amerikanischen Embargos und sagte: „Das iranische Volk erwartet von der neuen Regierung, dass es seine Lebensgrundlagen verbessert … Alle illegalen US-Sanktionen gegen die iranische Nation müssen aufgehoben werden.“
Raisi forderte Washington auf, seine Sanktionen aufzuheben, und versprach, die Beziehungen zu den Nachbarn des Iran zu stärken und den Lebensstandard seiner Landsleute zu erhöhen, und versprach, dass „die neue Regierung daran arbeiten wird, die Wirtschaft zu verbessern, um die Probleme der Nation zu lösen“. .

EU  Afganistan

18:30 | sna: EU warnt Taliban vor Kriegsverbrechen und fordert Waffenruhe in Afghanistan

Die EU hat die Konfliktparteien in Afghanistan zu einer sofortigen und umfassenden Waffenruhe aufgefordert. Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell und EU-Kommissar Janez Lenarcic haben am Donnerstag die jüngste Eskalation der Gewalt durch die verstärkten Angriffe der Taliban kritisiert

Die Leseratte
Oh wie lieb! Die EU droht den Taliban! Kriegsverbrechen müssten international verfolgt und die Täter zur Rechenschaft gezogen werden. Joa ey, durch die Truppen, die nach 20 Jahren schamhaft unverrichteter Dinge abgezogen sind, oder wie? Die Taliban werden sich grad vor Angst einnässen. Ich kreg grad nen Fremdschämanfall angsichts dieser EU und frag mich mal wieder, was die zum Frühstück nehmen? Sowohl die USA als auch - erst recht - die EU sind jetzt in dieser Gegend der Welt komplett abgemeldet! Die Chinesen sind schon da und wollen das Land in ihre Seidenstraße und weitere Projekte einbeziehen, auch Russland sitzt mit am Tisch. Es geht um Investitionen und wirtschaftliche Entwicklung, die das Land dringend braucht nach Jahrzehnten Zerstörung. Die EU ist völlig verpeilt.

 

03.08.2021

19:47 | Centurio: Defender und Seerecht

In der Sache Defender und Krim wurde der Vorfall begutachtet: https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/warnschuesse-vor-gewaessern-der-krim-seerecht-russland-britisches-schiff-voelkerrecht/
Es ist wohl ein Revanche-Foul für den verlorenen Krimkrieg der Briten gegen die Armee des Zaren: https://de.wikipedia.org/wiki/Krimkrieg

Dieser Krieg war eine Fortsetzung der brit. Kriegspolitik. 1704 Eroberung Helgoland und Gibraltar
1842 wird Hongkong britisch, schon seit dem Mittelalter waren die Kanalinseln engl. Kronbesitz, nicht Kolonie. Daraus entwickelten die brit. Marine eine Strategie,um über solch punktuelle Stützpunkte aufstrebende Mächte zu kontrollieren.

Interessanter Aspekt! Manche Mühlen mahlen vielleicht wirklich ganz langsam...!? OF

20:09 | Die Leseratte
Aaah ja! Man stellt die vielbeschworene "ukrainische Souveränität" dadurch wieder her, dass die Briten die Krim annektieren, oder wie? Verlogenes Pack!

Iran

16:55 | bulgariamilitary: Iran prepares to face Israeli F-35s, activated its air defense

Russischen Quellen zufolge bereitet sich Teheran auf einen möglichen israelischen Racheakt für die beiden Kamikaze-Drohnen vor, die den israelischen Öltanker vor der Küste Omans angegriffen haben. Russische Medien zitierten ihre militärischen Quellen im Iran mit der Aussage, Teheran habe seine Luftabwehrraketen in volle Kampfbereitschaft versetzt und sei bereit, sich einem israelischen Raketen- oder Luftangriff zu stellen, auch einem, der mit israelischen F-35-Kampfflugzeugen der fünften Generation durchgeführt wird.

Neue Töne aus dem Iran durch den neuen konservativen Präsidenten Raisi. Er wird sich wohl vom Westen nicht auf der Nase herumtanzen lassen umd mit den alten "Seilschaften" aus der Obama-Zeit abfahren!? Zumindest hat er klare Ansagen, solange der Westen an den Sanktionen festhält. Man darf gespannt sein, in welche Richtung der Iran steuern wird!? OF

 

USA   Russland

08:50 | sna: USA weisen 24 russische Diplomaten aus - Botschafter

Die USA weisen laut Botschafter Anatoli Antonow weitere 24 russische Diplomaten aus. „Der russischen Botschaft liegt eine Liste der Diplomaten vor, die die USA wegen abgelaufener Visa bis zum 3. September zu verlassen haben“, sagte Antonow in einem Interview für „National Interest“.

Dazu passend das Handbuch "Diplomaten-Rausschmiss" der FAZ von 2018
Wie schmeißt man Diplomaten aus dem Land? TB

Die Kleine Rebellin
Was Biden sagt und was er tut, sind leider zweierlei Schuhe. Einfach durch die Hintertür schickt er russische Diplomaten nach Hause. Ob das der beschworenen Zusammenarbeit mit Russland dient ist sehr zu bezweifeln, denn sie fühlen sich bei solchen Aktionen mächtig vor den Kopf gestoßen.

14:40 | Leser Kommentar
Biden ist der wahre Totengräber der USA. Legt sich mit allen an, provoziert Russland bis aufs Blut, destabilisiert jetzt Afghanistan total und lässt Europa an den Folgen kaputt gehen. Die Leute werden sich noch einen Trump zurück wünschen.

 

02.08.2021

Israel   Iran

12:56 | orf.at: Angriff auf Tanker facht Konflikt an

Der Angriff auf einen Öltanker im Persischen Golf facht den Konflikt zwischen Israel und dem Iran neu an. Israel, die USA und Großbritannien machen Teheran für die Attacke verantwortlich, der israelische Ministerpräsident Naftali Bennett drohte mit Vergeltung. Die iranische Regierung weist die Vorwürfe zurück.

Nimmt man  den Ölpreis als Maßstab für das Risiko einer tatsächlichen Verschärfung des Konflikts, so hat sich die Situation bereits wieder beruhigt. Dass die Region wirklich zur Ruhe kommen wird, glaubt sowieso niemand. Schließlich ist ein außenpolitischer Feind das beste Mittel, um von innenpolitische Schwierigkeiten abzulenken. AÖ