17.06.2021

12:40 | orf.at: Ausschreitungen bei besetztem Haus in Berlin 

Einen Tag vor der geplanten Brandschutzbegehung eines teilweise besetzten Hauses in der Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain ist die Lage eskaliert. Nach Angaben der Berliner Polizei wurden die Beamten heute von rund 200 Menschen von der Straße und vom Dach des Gebäudes aus „mit Steinen attackiert“. Rund 60 Polizisten seien verletzt worden.

Würde es sich bei den "Besetzern" des Hauses um Rechtsextreme handeln, würde orf.at in seiner allseits bekannten Objektivität bereits im Titel und vermutlich mindestens zwei Mal im ersten Absatz darauf hinweisen. Bei Linksextremen sieht das gänzlich anders aus. Man spürt förmlich das Bemühen, keine politische Verortung vorzunehmen. Im letzten Absatz, den vermutlich nur mehr ein kleiner Prozentsatz aller Leser liest, wird dann das L-Wort doch noch bemüht. Damit ist orf.at fein aus dem Schneider, falls jemand sich darüber beklagen wollte, dass die politische Ausrichtung der schwer gewalttätigen Besetzer unterschlagen wird. AÖ

16.06.2021

14:48 | exxpress.at: Tweet des Tages: Rechts oder Links – Welcher Extremismus schafft es in die Schlagzeilen?

Das Leben kennt nicht ausschließlich schwarz oder weiß – und Extremismus kennt nicht nur rechts oder links. Wenn man aber in die Überschriften der meinungsmachenden Medien blickt, dann möchte man meinen, es wäre so. FAZ-Journalist Philipp Plickert wundert sich darüber, wie es als vermeintlich objektives Medium möglich sein kann, eine Seite komplett auszublenden.

Ein weiteres Paradebeispiel für dieses - bewusste - Schlagseite-Geben ist - Überraschung, Überraschung - orf.at, der den einschlägigen Artikel betitelt mit "D: Zahl gewaltorientierter Rechtsextremisten steigt". Dagegen titelt die NZZ korrekt: "Immer mehr und immer brutaler: In Deutschland steigt die Zahl gewaltbereiter Extremisten" oder auch die "Süddeutsche" (!) mit "Gewaltbereitschaft der Extremisten nimmt zu". AÖ

14:10 | orf.at: Israelische Soldaten erschießen Palästinenserin

Im Westjordanland haben israelische Soldaten eine Palästinenserin erschossen, die mit ihrem Wagen auf israelische Soldaten zugerast war. Nach Armeeangaben war die Frau heute auf die Soldaten zugerast und anschließend mit gezücktem Messer in der Hand aus dem Auto gesprungen. Daraufhin hätten die Soldaten geschossen und die Angreiferin „neutralisiert“.

So lautete ursprünglich die Schlagzeile, nunmehr liest man allerdings "Israelische Soldaten erschießen 'Angreiferin'“, ohne das diese Änderung vermerkt wäre. Damit ist die ursprüngliche manipulativ-propagandistische Sinnentstellung aber mitnichten beseititgt, denn warum setzt orf.at "Angreiferin" unter Anführungszeichen. Um ein wortgetreues Zitat scheint es sich nicht zu handeln, somit bleibt beim Leser, der auf orf.at zunächst nur die Schlagzeile, der wirklichkeitsverzerrende Eindruck, es habe sich in Wirklichkeit nicht tatsächlich um eine Angreiferin gehandelt, sondern bloß als jemand, der von israelischer Seite - wirklichkeitsverzerrend - als Angreifer bezeichnet wird. AÖ

16:55 | Leser-Kommentar
Eines ist recht sicher, ein "John Wick", ob nun männlich, weiblich, div.* war es nicht. https://www.youtube.com/watch?v=C0BMx-qxsP4

12:04 | bild.de: So will Putin Baerbock verhindern

Der Kreml um Machthaber Wladimir Putin (68) will offenbar massiv in den Bundestagswahlkampf eingreifen – und versucht, das Wahlergebnis nach seinen Wünschen zu beeinflussen! Der Verfassungsschutz warnt im Jahresbericht: Putins Spione und Propagandamedien wollen Deutschland destabilisieren. Besonders im Visier: Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock (40)!

Köstlich, wie bild.de - die für ihre anti-russische, ja russophobe Blattlinie bekannt ist - hier Baerbock nicht nur in Schutz nimmt, sondern sogar eine völlige Immunisierung ermöglicht. Denn durch die Art der Berichterstattung versucht bild.de eine Atmosphäre zu schaffen, in der jede Kritik an Baerbock - und den GrünInnen*Außen - als erfunde, plumpe Progpanda des Kremls wahrgenommen wird. Damit würden die GrünInnen*Außen wieder in den Status der Unfehlbaren gehoben werden, der durch die - nennen wir es kreative - Gestaltung des Lebenslauf von Annalena Baerbock verloren gegangen ist. Und abgesehen davon, versuchen nicht deutsche Medien mit ihrer durchaus die Grenze der Manipulation überschreitenden Berichterstattung ebenfalls Einfluss auf die Wahlen zu nehmen? AÖ

16:26 | M
Na und? Wer, mit nicht nur Mett zwischen den Trommelfellen, will Kanzlerin ACAB nicht verhindern?

16:27 | Monaco
Entzaubern könnte sie Putin durch ein direktes Treffen.....Putin mit seinem einwandfeien Deutsch.....sie benötigt einen Übersetzer, welcher ihr das ganze ins Baerbocksche ´verrumtransverirrt´......wär schon ein Spaß......

16:36 | Der Ketzer: Kommentar zu BILD macht Baerbock Revival?
Bei BILD sind halt solche und solche. Die alte linke Garde gibt nicht auf und versucht, Baerbock zu neuem Kanzler*ix:innen#aussen~leben zu reanimieren und gleichzeitig hat man wieder Pluspunkte bei der Regierung, die ab und zu Gefälligkeitsfederführung erwartet. Putin eins auszuwischen gehört dazu. Und sein RT-Sender berichtet ja ziemlich kritisch über die Niedergangswicklungen (von Entwicklung kann man da ja nicht mehr reden) in unserem Gut-und-gerne-vegetieren-Land. Also wird die sachliche Kritik an Baerbocks Mist im Sender RT umstilisiert zu Putins Wahlmanipulation. Also nicht der krumme und mehrmals geänderte Lebenslauf der Kobold(alt)in ist das Problem, sondern die Hetze durch Putins Gehilfen, die das beleuchten. Klar, jetzt erst recht müssen die Bundesbürger die Kobalt*in wählen. Der Hass auf Putin muss über diverse Schwächen der von den Medien bereits jetzt schon auserwählten Kanzlerin hinwegsehen reichen. Noch ein bisschen Pop-Up mit der Lebenslaufkünstlerin, dann klappt es. Wartet ab, die wird noch als Klimaretterin aufgebaut, als Frau, der in Deutschland erstmals das Völkerrecht und ein Kanngendfeminat (divers und feministisch orientierte Kanzlerschaft) einzuführen gelingt. Sie wird schon dafür sorgen, dass die Klimaflüchtlinge es alle bis hierher schaffen und bei uns vollumfänglich mit lebenslanger Wirksamkeit gerettet werden.

10:45 | MMNews: Dagmar Berghoff kritisiert Bezahlung von Tagesschau-Sprechern

Dagmar Berghoff, die erste weibliche Sprecherin der "Tagesschau" überhaupt, kritisiert die Bezahlung der Sprecher beim Ersten. "RTL und Sat.1 zahlen natürlich viel mehr als die ARD. Das ist gar kein Vergleich", sagt sie dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Auch das könne ein Grund für die aktuell vielen Abgänge bei ARD-aktuell sein.

Der Lohn ist gerechtfertigt. Wenn man als Sprecher die Realität vor 20 Mio Zusehern derart verzerren (so wie das Gesicht Klebers es anschaulich zeigt) muss, dann muss das auch entschädigt werden! TB

Kommentar des Einsenders
Wohl erkannt, heute würde sie Sch... sagen und einfach weiterreden...?

16:33 | Leser-Kommentar
für eine 20-Uhr-Ausgabe 257,35 Euro - am Tag sagen wir 400,- Euro x 15 Tage=6000,- Euro/Monat für "fehlerfreies Ablesen" ich glaube da wird sich schnell Ersatz finden. Es gibt genug Absolventen der Germanistik die für Mindestlohn arbeiten gehen....

15.06.2021

07:44 | SNA:  Til Schweiger postet Selfie mit Querdenker Reitschuster – Netz empört

Am Sonntag hat Til Schweiger auf seiner Instagram-Seite ein Selfie mit Boris Reitschuster, einem Journalisten aus dem „Querdenken“-Umfeld, gepostet und ihn als „seinen Helden“ bezeichnet. Die Geste ging an den Netznutzern nicht vorbei.

Da haut man sich einmal einen gepflegt hinter die Binde ... oder wie man in Österreich sagt, "Fett wie ein Steirer" ... und dann sowas!  Aber es gibt eine Lösung ... Besoffn kann man kein Querdenker sein.  TS
P.S.:  Wie bekommt ein Steirer 3 Promille .... drei Tage nüchtern bleiben. 

09:16 | Der Kolumbianer
Dank dieses Artikels wissen wir jetzt endlich, dass Reitschuster ein AfD-naher Desinformationsverbreiter und Querdenker und Schweiger ein Nazi ist. Allerdings ist SNA russisch und laut unseren „Qualitätsmedien“ verfolgen diese eine Desinformationsstrategie. Also was nun? Minus mal Minus gleich Plus?

09:27 | Leser-Kommentar
Guten Morgen TS, Zu den "Quertrinker" - Steirern mit lächerlichen 3 Promillchen noch ein Nachsatz:
Steirer sind max. 2x die Woche betrunken.
1 x 3 Tage
1 x 4 Tage
Bin neugierig ob die Aufregung jetzt die letzte Coronawelle toppt.
PS: im Gegensatz zum Til hab ich keinen im Tee und der wäre auch gut beraten, mal seinem Namen alle Ehre zu machen bevor er sich wieder drehen und winden muss, als wäre er die Kindesweglegung vom Drehhofer...
Einen schönen Tag und weiterhin die spitze Feder beim Schreiben nutzen :-)

Ihre 2 mal-Einschätzung könnte durchaus richtig sein - gilt aber nicht für Lockdwon-Zeiten - da lautet die Devise 1 x 7! TB

13:20 | Die Zecke
Na, da merkt der Herr Schweiger mal, wie es so ist, wenn man in die Ekelecke gestellt wird. Hat er doch selber in 2015 während der Flüchtlingskrise mit den Kritikern ebenfalls praktiziert.
Ich hatte mehrmals mit seinem Leib- und Magendrehbuchschreiber zu tun und konnte feststellen, dass sich in der Medienbranche eine ganze Reihe von aufgeblasenen Gestalten tummeln. Einfach widerlich, diese Typen. Außenwirkung ist alles, erst recht, wenn die Birne hohl ist.
Auf der anderen Seite: Das "Netz" ist empört? Wer ist das Netz? Wahrscheinlich gab es nur ein paar Lohnschreiber, die von sich meinen, das ganze Netz zu repräsentieren.

14.06.2021

12:52 | spon.de: Vorsicht, Inflationsbetrüger! von Thomas Fricke

Wenn die Preise steigen, werden immer jene Warner laut, die deshalb gleich Gespenster und Geißeln prophezeien. Dabei kommt der Alarm immer aus einer Richtung – und ist ganz offenbar politisch motiviert.

Wenn etwas politisch motiviert ist, dann dieser unsägliche Text, der eine völlig undifferenzierte und teils widersprüchliche Polemik ist. Als Chefökonom der "European Climate Foundation" und Gründer des "Formum for a New Economy" wird Fricke für massive "Investionen" zur vermeintlichen Rettung des Weltklimas befürworten. Diese massiven Zusatzausgaben würden naturgemäß über kurz oder lang in (deutlich) höhere Inflationsraten münden. Damit die Ausgaben dennoch getätigt werden können, muss er folgerichtig die aktuellen Warner als "Betrüger" diffamieren. Man merkt die Absicht und ist verstimmt. AÖ

16:23 | Der Bondaffe
"Kuschelinflation" wie im Bericht angesprochen (die Wiedererhöhung der Mehrwertsteuer, die Einführung einer CO2-Steuer in Deutschland, der angestaute Reisebedarf nach mehr als einem Jahr Pandemie) ist nicht das Problem. Problematisch wird es bei Warenknappheit (wer im Moment einen Dachstuhl bauen will kriegt kein Holz). Warenknappheit wird das Problem.
Und seitdem dieser Tanker im Suezkanal festgehangen ist, wissen eine Menge Händler in Deutschland (falls sie dieses Desaster bis jetzt finanziell überlebt haben) was das bedeutet. "Schockinflation durch Warenknappheit", das ist der Kick. Bauholz ist noch ein Nebenkriegsschauplatz. Wie schnell internationale Handelsdurchfahrtsstraßen verstopft sind, durften wir schon erkennen. Sollte dieses Phänomen bei einer Rohölhandelsstraße auftreten, haben wir schnell Benzin- und Dieselpreise bei (nehmen wir an) drei EURO. Was passiert dann gesamtwirtschaftlich?
"Eine dynamische Wirtschaft in einer funktionierenden Gesellschaft verträgt eine mäßige Inflation. Das ist Segen", lese ich hier. Klar ist das ein Segen, wenn man immer wieder die Kernprobleme vertuschen kann. Die letzte große Vertuschung fand in Europa mit der EURO-Einführung statt. Denn italienische Lira, griechische Drachmen und französische Franc waren schon in Auflösungserscheinungen begriffen.
Hey, wir haben jetzt den EURO. Und EUROLAND stellt eine Einheit dar. Deshalb geht uns Deutsche auch in die italienische und griechische Inflation was an. Denn wenn es (rein hypothetisch natürlich) den EURO zerreißen sollte, sind die Deutschen ausnahmsweise mal nicht Schuld. Die Sichtweise Inflation in der Währung EURO nur auf Deutschland zu beschränken ist nur noch engstirnig.
Eines stimmt aber: Deflation ist schlimmer als Inflation. Und einen Deflationsschock kennt niemand. Aber eines ist selbst für mich neu im Spon-Bericht: Das man über Anleihekäufe das globale Klima steuern kann. Also dann, Zinsen rauf und die globale Durchschnittstemperatur geht zurück. So einfach ist das.

09:31 | Leser-Zuschrift "And don't forget to pay your taxes"

Ich war echt überrascht, ein Film aus dem Jahr 2020 zu finden, wo Satire und PC-Kritik und Humor, wenn auch einfach gestrickt noch vorhanden ist. Quasi ein Abgesang auf auf "Härter, Älter, Besser". Das man allerding hier, in die B-Movie und Trash-Fime absteigen muss, hätte ich mir vor wenigen Jahren, eigentlich noch nicht vorstellen können.

Ok, es war eine Film-Serie über 30 Jahre, diemit dem 7. Film abgeschlossen wurde. Der Film ist eine offene/versteckte Schwarzhumor-Aussage über unsere westliche dekadente Lebensart. Der Titel dem man sich zum gleichen Preis, als Sonderangebot auf auf A. leihen (!) oder kaufen kann, lautet " Tremors: Im Land der Raketenwürmer & Tremors: Shrieker Island Review" https://www.fredcarpet.com/tremors-review/

In Film-Kritiken wird das aber nicht erwähnt, zumindest habe ich keine gefunden. Am Ende des Film wird noch dezent darauf hingewiesen "And don't forget to pay your taxes.!" (und vergessen Sie nicht, Ihre Steuern zu zahlen!) Das bringt mich auf den Gedanken, scheinbar eine der letzten kleinen Fluchten, welche noch in der Medienindustrie noch erlaubt werden, weil hier die Käuferschicht im Verhältnis gesehen klein ist und diese Dialoge im Film sowieso wenig Beachtung finden, weil es eben um Abgedrehheit, Klamauk, Monster und Action geht. Ich will ehrlich gestehen, es erschreckt mich immer wieder, obwohl es schon lange nicht mehr ungewöhnlich ist. Darauf ein, wir sind zwar keine Raketenwürmer, sondern die Losung heisst, wir sind die Borg, ergeben sie sich, sie werden assimiliert...?

13.06.2021

17:15 | ntv: Inzidenzen sinken und sinken: Impfung wirkt schon vor der Impfung

Fast die Hälfte aller Menschen in Deutschland hat bereits die erste Corona-Impfung bekommen. Die Infektionszahlen sinken stetig. Bei den Ursachen sind sich die Experten ziemlich einig. Offenbar gibt es jedoch einen Faktor, der auch die Fachleute überrascht hat….Die Physikerin Viola Priesemann vom Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation hat außerdem noch einen etwas ungewöhnlichen Grund für die sinkenden Zahlen ausgemacht. Sie habe bei ihren Prognosen einen Faktor unterschätzt, der offenbar erheblichen Einfluss habe, sagte sie im Deutschlandfunk. "Menschen, die einen Impftermin haben, stecken sich schon vor ihrer Impfung ganz wenig an, weil man in den zwei, drei Wochen nicht jetzt auf die letzten Meter noch mal krank werden möchte." Das sei ein Effekt, der in England bereits klar nachgewiesen wurde und "der die Fallzahlen auch zusätzlich noch mal runterbringt", so Priesemann.

Wie deutlich muss man es den Menschen wirklich noch zeigen!? Und jetzt auch noch die Physiker, die sich zum Gespött machen und der Lächerlichkeit preisgegeben werden...!? Wenn diese Dame recht hätte, gebüre ihr sofort der Nobelpreis, andernfalls wohl die Klapse!? Und so etwas kommt von Max-Planck-Institut... OF

18:18 | Monaco
ich denke, die Dame hat nicht ganz Unrecht......wenn ich an einem Beisl (Boazn) (Wirtschaft) (Eck-Kneipe), vorbeischlendere, so verspüre ich auch ein leicht enthemmtes Gefühl.....noch nicht genossen, dem Zutritt noch fern, aber diese verspürte Hopfennähe......Sachen gibt´s.......

18:20 | Leser-Kommentar
Was soll ich sagen? Inzidenz – Inszenierung – Indoktrination! Willkommen in der wunderbaren Welt der Mainstreamerklärungen. Da erübrigt sich jedes weiter Wort.
P.S.: Mir ist durchaus bewusst, dass ich hier auch mein jüngeres, noch nicht so kritisches Selbst treffe…

18:23 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von OF
Hört, hört werter OF. Der Hirsch ist schon im Kochtopf, bevor erlegt ?

19:09 | Leser-Kommentar
zu "weil man jetzt auf die letzten Meter nicht noch mal krank werden möchte". Da ist schon was dran. Nur, weshalb ängstigt man dann die Menschen so dermaßen mit Corona-Propaganda? Das hat den gegenteiligen Effekt.

Richtig, werter Leser! Das käme dann auch noch dazu!? Schön langsam gewinnt man den Eindruck, dass ob des einstürzenden Narrativs die Geistesblitze im Land nicht wer wissen, was sie sprechen!? Völlig hirnentkernt, und das wollen ernstzunehmende Wissenschafter sein!? Denen glaubt doch keiner mehr ein Wort. OF

10:26 | Leser-Zuschrift "Atom-Propaganda auf Netflix"

Interessanter Weise hat gerade Neflix, eine Doku ins Programm genommen, mit dem Titel "Thorium". Der Film ist aus dem 2016. Dies ist ein wages Indiz, dass es immer mehr Menschen dämmert: ohne Strom geht halt in der Wohlstands-Zivilisation nichts.
http://www.release-company.de/vod/thorium-atomkraft-ohne-risiko/ 
"Thorium-Flüssigsalzreaktor: Nie gehört? Kein Wunder, seit 70 Jahren wird die Technologie von der Nuklearindustrie totgeschwiegen. Dabei könnte Thorium - kein Atommüll, kaum Risiko - die Energieproduktion komplett revolutionieren. "
90 Minuten Reportage, neun Drehorte und mehr als 50 Interviewpartner zu einer revolutionären Nukleartechnologie – Innervision hat an einer großen internationalen Koproduktion, die mit öffentlichen und privaten Mitteln finanziert wurde, teilgenommen."
Es zeigt sich ja schon länger, das A-Strom, nicht tot ist, mit momentaner Ausnahme Deutschland. Und mir kann keiner erzählen, dass dies bei Netflix einfach so kommt. Dort geschied bei diesen Sachen, nichts ohne Grund. Und dieser Film läuft bei N. sogar unter "Beliebt auf Netflix", was bemerkenswert ist. Auf Amazon ist er nicht in prime und kostet Leihgebühr.

08:27 | Leser-Kommentar zu Leser 922 ... GEZ-Verweigerer seit mehr als 100 Tagen im Knast

Ich zweifle an der Geschichte, weil sich folgende Daten in den Berichten widersprechen:

1. Angaben zur Dauer der bestehenden Haft!!!
2. Genannte Betragshöhe!!!
3. Gerichtsvollzieher kann nur nach § 802 g eine Erzwingungshaft anordnen, wegen Verweigerung der Abgabe des Offenbarungseides. Auf keinen Fall wegen nicht Zahlen eines Betrages.

Mein Fazit: Man macht den Leuten Angst, dass sie in Haft kommen, wegen nicht Bezahlen der Rundfunkgebühr. Das ist aber nicht so. Da Herr Thiel, wie die Berichte andeuten, von einer Gerichtsvollzieherin in Haft genommen wurde, geht es hier aber wieder um den Offenbarungseid. Wenn er diesen leistet ist er sofort auf freien Fuß und wäre, wenn er ihn gleich geleistet hätte, erst gar nicht in Haft gegangen. Die Forderungen sind dann aber immer noch nicht bezahlt. Hier stellt sich die Frage warum leistet er diesen nicht?
Hier (Offenbarungseid) muß der Gläubiger warten, bis der Schuldner wieder über Existenzminimum verdient, damit er gepfändet werden kann.

Damit gepfändet werden kann, muß vorher schon ein Mahnbescheid ergangen sein. Wenn er gegen diesen keinen Widerspruch eingelegt hat, wird die Forderung rechtskräftig und er muß bezahlen. Wenn er nicht bezahlen kann und nichts vorhanden ist zum Pfänden = Offenbarungseid. (einfach ausgerückt sagt man dem GV damit , daß man nichts versteckt hat, wenn doch macht man sich strafbar)
Wenn er gegen den Mahnbescheid Widerspruch eingelegt hätte, wäre er von einem Gericht ja zur Zahlung verdonnert worden, damit der GV eine Handhabe hat.
Und glauben Sie mir, wenn das der Fall gewesen ist, hätten wir das alle sofort in der Presse erfahren. Darüber wird hier aber nichts berichtet.

An dieser Geschichte und vor allem an der Haft (wenn er den wirklich sitzt) ist viel, viel mehr, das nicht erzählt oder nicht richtig erzählt wird.

Und auch Sie fremder Leser haben nur Pressemeldungen zitiert. Meine zu Anfang genannte Frage, wer die Person kennt, oder in der Zelle besucht, haben sie nicht mit "ich kenne" ich habe besucht" beantwortet. Also für mich immer noch berechtigte Zweifel!

Übrigends habe ich die Zahlungen an die Rundfunkanstalten eingestellt. Mal sehen ob ich in sieben Jahren auch in Haft genommen werde. Ich lasse es sie wissen.

11.06.2021

13:44 | orf.at: Presserat rügt „Kronen Zeitung“ für Kommentar zu WKStA

Der Presserat hat die „Kronen Zeitung“ für den am 27. Februar erschienenen Kommentar „Kräftemessen“ über die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) gerügt. Dabei sei ein Recherchefehler passiert, womit gegen Punkt 2 des Ehrenkodex für die österreichische Presse (Genauigkeit) verstoßen wurde. In der Causa um den mittlerweile zurückgetretenen Verfassungsrichter Wolfgang Brandstetter wurde die WKStA demnach zu Unrecht angegriffen.

Wenn derartige Fehler zu einer Rüge durch den - Papiertiger - Presserat führen, dann hat der Presserat in den kommenden Monaten sehr viel zu tun. Nicht nur wegen irgendwelcher "Verschwörungstheorien" die Wirklichkeit werden, sondern auch wegen der unzähligen Behauptungen von Journalisten, dass die WKStA unabhängig sei. AÖ

13:22 | jf: Neuer Medienstaatsvertrag: „Sachlichkeit“ und „nicht-spaltende Kommunikation“

Die Rundfunkkommission der Länder hat einen neuen Entwurf des Medienstaatsvertrags erarbeitet, über den am Mittwoch abgestimmt werden soll. Zukünftig sollen sich ARD, ZDF und Deutschlandradio der „Sachlichkeit“ sowie einer „nicht-spaltenden Kommunikation“ verpflichtet fühlen, berichtet die Welt.

Ob mit "nicht-spaltender Kommunikation" gemeint ist, dass die Öffentlich-Rechtlichen von nun an auch die AfD zu den "demokratischen" Parteien zählen werden? Wohl kaum. AÖ

16:13 | Der Ketzer
Ich kann mich gut in die Propagandamedien und Hintergründler hineindenken, wie sie das meinen… Nicht-spaltend heißt, dass bereits die bloße Erwähnung der Partei AfD unterbunden werden muss, da jede Diskussion zu einem Argument aus dieser Partei den Straftatbestand einer Spaltung bzw. eine Gefährdung der Sachlichkeit darstellt. Um also die Kommunikation nicht-spaltend zu erhalten, bleibt nur der Weg, diese Partei aus dem medialen Raum völlig zu entfernen und von Interviews von deren Parteimitgliedern abzusehen. In Kürze wird sich Frau Merkel auf die neuen Richtlinien der nicht-spaltenden Kommunikation berufen und Kritik an den sachlichen Impfprogrammen generell verbieten. Insbesondere gilt die bloße Erwähnung von Impf-Nebenwirkungen als Defätismus im Sinne spaltender Kommunikation und hat gefälligst unterlassen zu werden. Auch Zweifel an der Auslastung der Intensivbetten gelten ab sofort als spaltend im Sinne des Medienstaatsvertrags. Fazit: Wundern Sie sich daher nicht, werter Alpenökonom, wenn ab sofort die Regierung alles richtig macht und ihr keine Fehler mehr passieren. Denn würden diese passieren oder Skandale auftreten, so können Sie sich darauf verlassen, dass darüber wenigstens nicht mehr berichtet wird, weil das würde Medien und Bevölkerung, Gesellschaft und Organisationen spalten und das Gefühl der zuverlässigen Sachlichkeit verletzen. Alles soll schön geframt und embedded werden und nicht die Verunreinigung mit Zweifeln erdulden müssen. Spaltendes und Spaltende, wozu auch Querdenker, Impfkritiker, Lockdowngegner und Nazis aller Art gehören, können mit dem neuen Vertrag aus dem medialen Raum wirksam ausgeschlossen werden. Und genau dazu hat man sich gegenseitig strafbewehrt verpflichtet. Ist das nicht genial! Man muss nur drauf kommen!? Der Medienraum soll in die sachlich richtigen Hände gelangen: In jene, die Impfungen lebensrettend, Lockdown Maßnahmen notwendig, Notbremsen hilfreich betrachten und Abstandsregeln unabdingbar befürworten. Fazit: Der Vertrag ist hilfreich. Für Merkel & Consorten.

17:59 | Die Leseratte
"Ein Gesamtangebot für alle zu unterbreiten" heißt wohl, dass in Zukunft mehr Islam drin sein muss, z.B. mehr orientalische Musik, das Wort zum Freitag oder so? Um einen Überblick über das „internationale, europäische, nationale und regionale Geschehen zu geben“ heißt dann, in Corona-Manier (also ausschließlich) nur noch übers Klima zu schwafeln? International bis regional? Und Kinder und Jugendliche sollen besser indoktriniert werden - ja klar, da die Schulen das ja ein ganzes Jahr lang nicht konnten, besteht dringender Nachholbedarf! Damit sich auch wirklich alle daran halten, spricht man erst von mehr Eigenverantwortung und Flexibilität, um dann mit mehr Kontrolle zu drohen, lach.

Mein Highlight: „Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten sind bei der Erfüllung ihres Auftrags der verfassungsrechtlichen Ordnung, hohen journalistischen Standards, insbesondere den Grundsätzen der Wahrheit, Sachlichkeit und der Achtung von Persönlichkeitsrechten, den einem öffentlich-rechtlichen Angebotsprofil entsprechenden Grundsätzen der Objektivität und Unparteilichkeit sowie der ausgewogenen Darstellung einer möglichst breiten Themen- und Meinungsvielfalt verpflichtet.“ GENAU MEIN HUMOR!

Was diese Herrschaften vergessen ist, dass sie tatsächlich nur ein "Angebot" machen können - und zwar eines, das man ablehnen kann! Der Typ auf der Couch mit der Fernbedienung in der Hand entscheidet, ob und welches Angebot er annimmt! Ich persönlich mache von diesem Angebot schon seit Jahren keinen Gebrauch mehr und in letzter Zeit bleibt die Kiste immer öfter ganz aus, weil auch das restliche Programm unterirdisch ist, vor allem am Wochenende! Ich verstehe bis heute nicht, warum die Sender ihr Programm auch unter Corona am Wochenende nicht attraktiver gestaltet haben, denn da saßen die Leute ja gezwungenermaßen zu Hause, es war nichts mit Ausgehen usw. Trotzdem nur weiter Krieg, Hitler, Kriegsschiffe, -flugzeuge, sonstiges Kriegsgerät ... Wiederholungen alter Filme, dümmlichste Spieleshows und immer wieder Trash-TV vom Feinsten. Der Verkauf von Spielekonsolen soll stark gestiegen ein, die Nachfrage bei Streamingportalen auch. Wen wunderts!

18:41 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 17:59
Ja, werte Leseratte, bei Streaming hat man zumindest noch Wahlmöglichkeiten. Netlix ist jedoch inzwischen unterirdisch. Selbst Dokus, werden sehr kreativ für Weltanschauungen mißbraucht. Zum Beispiel, ein vor realtiv kurzer Zeit eingebrachtes Doku, über "Schwärze Löcher". Gut 50 % was dort ausgesagt wird, ist schlicht unverständlich für zu Zuschauer, weil man es einfach nicht versteht. Es wird laufend in Potenzialen geredet und um was zu beweisen, bemüht man Schrödiingers Katze. Gleichzeitig ist der Film mit zich Suggestions-Elementen besetzt, das einem schwindelig wird. Die neuen Produktion welcher Film auch immer, ist bis auf wenige Aussnahmen vollkommen ungenießbar geworden. Bei Produtionen vor 2015 hat man noch die beste Möglichkeit Unterhaltung zu finden.
Ansonsten sind die St.-Dienste fast vollkommen zu einer Gehirnwaschmaschine verkommen. Und die Qualität der Filmproduktionen meist nur noch Stuka. Ein Anschlag auf den gesunden Menschenverstand. Die Matrix ist im finalen Endkampf, leider raffen das noch nicht viele, was sich hoffendlich noch ändern kann.

11:48 | nzz: Grüne Dominanz im «edit war»: Was Annalena Baerbocks Eintrag über Wikipedia aussagt

Die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock ist wegen skurriler Aussagen zur Energiespeicherung und frisierten Angaben in ihrem Lebenslauf in die Kritik geraten. Warum konnte man darüber lange nichts bei Wikipedia lesen?

Insbesondere die deutsche Ausgabe der Wikipedia ist bei politisch-weltanschaulichen Themen häufig ziemlich einseitig. Ich selbst wurde vor vielen Jahren gesperrt, weil mir unterstellt wurde, ich sei Mitglied bei Scientology, obwohl ich nur einen Zeitungsartikel von mir, der in einer renommierten österreichischen Tageszeitung erschienen war, verlinken wollte. Der Wikipedia-Redakteur konnte diese Behauptung, wonach ich ein Scientology-Mitglied sei, natürlich nicht belegen. Es kam ihm nicht einmal in den Sinn, dies zu tun. Wozu auch, er war Ankläger, Richter und Vollstrecker in einer Person. Hiezu sehr empfehlenswert: youtube: Die dunkle Seite der Wikipedia. AÖ

11:14 | br.de: Intensivbetten: Wie Corona-Leugner Krankenhäuser diskreditieren

Weniger Intensivbetten, höhere Auslastung, mehr Geld vom Staat. Corona-Leugner werfen Krankenhäusern einen "Abrechnungsskandal" vor. Was so einfach klingt, ist aber einfach falsch. Warum, erklärt der #Faktenfuchs.

Nur zur Erinnerung, wie der "#Faktenfuchs" des BR vor knapp über einem Monat jene, die die jetzt vom Bundesrechnungshof bestätigte These eines "Abrechnungsskandals" vertreteten haben, vorgeführt hatte. Der relativierende Hinweis von gestern, wonach "[d]er folgende Artikel ...den Wissens- und Recherchestand vom 7. Mai 2021 darstellt", zeigt nur, dass der Faktenfuchs zu jedem Zeitpunkt nur jene Argumente gelten lassen will, die ihm zum damaligen Zeitpunkt zur Verfügung standen. Nur schlecht recherchiert - und vor allem mit Geifer vor dem Mund recherchiert - ist halt auch falsch recherchiert. AÖ

16:21 | Dipl.-Ing.
Die ganzen „Faktenchecker“ sind doch nur „Faktenverstecker“ … auf Deutsch: dumme Labertaschen, aber das Karma schlägt irgendwann kräftig zurück … hoffentlich noch in diesem Leben!

08:44 | bild: GEZ-Verweigerer seit mehr als 100 Tagen im Knast

Kommentar des Einsenders
Mir sind hier einige Dinge in diesem Fall sehr suspekt. Deswegen eine wichtige Frage an alle: Wer kennt diesen Georg Thiel und wer hat ihn schon im Gefängnis besucht????
Wenn kein Augenzeuge zur Verfügung steht, behaupte ich, daß dies eine erfundene Angst-Abschreckungs-Nachricht ist. Gründe hierfür:

1. Eine Erzwingungshaft erhält man nur, wenn man staatliche Bußgelder nicht bezahlt. (Ist die Rundfunkgebühr ein Bußgeld? Nein!) Die Rundfunkgebühr ist entweder eine private Forderung oder eine Steuer. Steuer kann es nicht sein, da die Rundfunkanstalten keine Behörden sind. Das Geld das sie fordern laut Rundfunkstaatsvertrag, ist eine zivilrechtliche Forderung. Deshalb zivilrechtlicher Klageweg, bei Nichtzahlen "gerichtlichen Titel" erwirken und 30 Jahre lang warten, ob gezahlt wird. Keine Haft!!!

2. Sowas wie den im Netz zu findenden "Gerichtsvollzieher-Haftbefehl" habe ich in meinem ganzen Berufsleben noch nicht zu sehen bekommen. Sieht zusammengebastelt aus.

Anmerkung zu Lesermeinung 8:38: Bei einem Bußgeldverfahren ist die Haftdauer höchstens sechs Wochen, nur bei Addierung mehrerer Owi-Verfahren max. 3 Monate, also doppelt so viel. Herr Thiel kann also nicht seit Monaten im Gefängnis sitzen! Danach ist eine Wiederholung der Erzwingungshaft nicht möglich. Also "ein paar Monate danach geht das Spiel wieder von vorne los" ist falsch genauso wie "nur der Gläubiger kann entscheiden, ob er im Gefängnis bleibt oder entlassen wird". Das entscheidet nur ein Gericht.
Also nochmals: Diese Geschichte ist sehr sehr unglaubwürdig.

Aber da müsste dann Herr Thiel ja auch mitspielen und irgendwann taucht er dann ja wieder in de Öffentlichkeit auf und muss Rede und Antwort stehen. So eine Lügengeschichte hält ein normaler Bürger ja niemals aus - ist schliesslich kein Politiker! TB

09:22 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Mir ist unverständlich wie der Einsender an der "Geschichte" zweifeln kann.
Warum macht er das, wo es doch ein Leichtes ist, den Hintergrund zu finden ?
Hr. Thiel aus dem Kreis Borken sitzt in Münster ein.
Einzig die AfD hat bereits vor dem Gefängnis eine Solidartiätsdemo gestartet und das Vorgehen gegen Hr. Thiel scharf kritisiert.
Hr. MdB Espendiller https://de-de.facebook.com/EspendillerM/
MdL Sven Tritschler https://www.facebook.com/sventritschler.afd/

https://www.welt.de/kultur/medien/article231687663/Rundfunkbeitrag-Gebuehrenverweigerer-sitzt-seit-Februar-im-Gefaengnis.html
Rundfunkbeitrag: Gebührenverweigerer sitzt seit Februar im ... - WELT
vor 1 Tag ... Georg Thiel aus Nordrhein-Westfalen weigerte sich, Rundfunkbeiträge zu zahlen. Nun sitzt der 53-Jährige seit Monaten in Haft.
https://www.focus.de/finanzen/news/seit-rund-drei-monaten-rundfunkbeitrag-verweigert-jetzt-sitzt-georg-thiel-53-im-knast_id_13360195.html
GEZ-Verweigerer Thiel: Domian wirft Anrufer raus, der über ihn ...
vor 1 Tag ... Inhaftierter GEZ-Verweigerer ... Die Affäre um Georg Thiel, der seit gut drei Monaten hinter Gittern sitzt, weil er keinen Rundfunkbeitrag zahlt, zieht ...
https://www.bild.de/news/inland/news-inland/seit-80-tagen-hinter-gittern-knast-besuch-beim-gez-rebellen-76402514.bild.html
Georg seit 80 Tagen hinter Gittern: Warum ER lieber im Knast sitzt ...
16. Mai 2021 ... Georg Thiel (53) ging lieber in den Knast, als jeden Monat 17,50 Euro GEZ-Gebühren zu zahlen. Dann trat er in den Hungerstreik und bat den ...
https://www.derwesten.de/politik/rundfunkbeitrag-rundfunkgebuehr-gez-nicht-zahlen-knast-haft-wdr-gefaengnis-schulden-oeffentlich-rechtlicher-rundfunk-oerr-free-georg-thiel-id232491605.html
Rundfunkbeitrag: Mann zahlt nicht und landet im Knast – hitzige ...
vor 1 Tag ... Weil Georg Thiel seit 2013 keine Rundfunkgebühr zahlt und sich außerdem weigert, eine Auskunft über sein Vermögen zu erteilen, steckte ihn ...
https://www.infranken.de/ueberregional/deutschland/gez-verweigerer-mann-53-sitzt-seit-monaten-im-gefaengnis-weil-er-rundfunkbeitrag-nicht-zahlt-art-5221946
GEZ-Verweigerer: Mann (53) sitzt seit Monaten im Gefängnis, weil er ...
vor 15 Stunden ... 1827 Euro GEZ-Schulden: Rundfunkbeitrag-Gegner seit Februar in Haft. Was war passiert? Georg Thiel hat im Jahr 2013 die Zahlungen an den " ...

18:07 | Leser-Kommentar
Weil ich diese unerträgliche Berichterstattung nicht mehr wieter hinnehme habe ich folgendes gemacht. Die GEZ Einzugsermächtigung widerrufen und .... bezahle monatlich via überweisung die Zwangsabgabe... Verursacht Verwaltungsaufwand und ich bewege mich innerhalb des (der Abzocke verordneten) Rahmens.

18:38 | Die Leseratte zum Kommentar von 18:07
Mache ich schon seit Jahren. Da sie die Zahlung vierteljährlich wollen - im voraus! - erhält man bei monatlicher Zahlung in jedem Quartal Mahnschreiben zugeschickt, mit anhängender Einzugsermächtigung. Weitergehende Drohungen habe ich bisher allerdings nicht erhalten. Da es inzwischen angeblich fast 1 Mio Menschen in Deutschland gibt, die auf die eine oder andere Weise der GEZ Ärger machen, garnicht, unregelmäßig oder in gestückelten Beträgen zahlen, sind sie wahrscheinlich froh, wenn die Kohle überhaupt kommt.


06:51
 | Welt:  Deutsche vertrauen Biden stärker als Merkel

In Fragen der Außenpolitik genießt Angela Merkel im eigenen Land soliden Zuspruch. In den USA dagegen beurteilt man die seit 16 Jahren regierende Kanzlerin positiver als den eigenen Präsidenten. Besonders unbeliebt ist Merkel jedoch in einem anderen EU-Staat.

... da müsste man einen Hypochonder fragen, was schöner ist im Leiden .... die südasiatische Syphilis oder der innerafrikanische Tripper.  TS

10:03 | Leser-Kommentar
Ja, liegt wahrscheinlich daran, weil die USA gern erst schießt und dann fragt ?

10.06.2021

17:57 | zackzack: Ex-»Krone«-Journalist rechnet mit Kurz ab

“Wenn du die Krone hast, hast du die Meinungshoheit”, sagte Heinz-Christian Strache 2017 auf Ibiza. Dessen dürfte sich auch Sebastian Kurz schon lange vor Ibiza bewusst gewesen sein. Denn wie die jüngsten Aussagen eines ehemaligen “Krone”-Journalisten nahelegen, hat der Kanzler schon in seiner Zeit vor der Machtübernahme darauf geschaut, in der mächtigen Tageszeitung gut wegzukommen.
Wir erreichen Thomas Schrems am Donnerstagvormittag. „Es hat sich in mir einiges angestaut in den letzten Jahren, die jüngsten politischen Ereignisse haben mich nun dazu gebracht, etwas für meine psychische Hygiene zu tun“, mit diesen Worten beschreibt der ehemalige Leiter des Chronik-Ressorts der „Krone“ die Beweggründe für seinen Facebook-Beitrag.

Schon ein bißchen leichtfüßig, wendehälsisch und hahnebüchern von dem guten Herren, sich nachträglich über die Zustände zwischen Politik und Medien zu echauffieren und die Pauluswandlung zu mimen. Wer die heimische Szene kennt weiß, dass diese Verhältnisse leider zur Tagesordnung verkommen sind! Dazu gehören aber immer zwei; leider sind die integren Journalisten eben schon ziemlich rar geworden in diesem Land!? OF

08:14 | netzpolitik: Soziale Medien sollen Beiträge von Geflüchteten entfernen

Firmen wie TikTok und Facebook sollen verstärkt Internetinhalte löschen, wenn diese die Einreise von irregulären Migrant:innen begünstigen könnten. Aufforderungen dazu stammen von der britischen Kriminalpolizei. Nach deren Vorbild entstand auch bei Europol eine Abteilung für „Entfernungsanordnungen“.

Ein Video über Geflüchtete mit Schlauchboot soll eine Verherrlichung sein?
Was würde die britische Regierung dann erst über die Aussagen der europ. Politiker denken
"Was die Flüchtlinge bringen sit wertvoller als Gold" - Martin Schulz -
"Der durchschnittliche Zuwanderer von heute ist gebildeter als der durchschnittliche Österreicher" - Sebastian Kurz -


06:29
 | Focus:  Domian wirft Anrufer aus Leitung, weil der über Gebühren-Verweigerer sprechen will

Die Affäre um Georg Thiel, der seit gut drei Monaten hinter Gittern sitzt, weil er keinen Rundfunkbeitrag zahlt, zieht weitere Kreise. Als ein Zuschauer über den Fall sprechen will, dreht ihm WDR-Moderator Jürgen Domian plötzlich den Ton ab und wirft ihn aus der Leitung.

Wie wäre es mit einer Gesetzesänderung ... wer sich die Abendnachrichten der Systemmedien nicht ansieht ... begeht eine Ordnungswidrigkeit, nicht nur beim verweigern der GEZ Beitrag.   Aber es beginnt schon in der Wortsbedeutung Rundfunkbeitrag ... und nicht Rundfunktsteuer.  TS


08:38 | Leser-Kommentar zum Gebührenverweigerer von gestern

Wertes Terror-Spätzle … der Georg Thiel sitzt im Gefängnis, da er sich weigert die Eidesstattliche Versicherung (EV) – Vermögensauskunft vor dem Gerichtsvollzieher abzugeben. Nur der Gläubiger (WDR) kann entscheiden, ob der Georg Thiel im Gefängnis bleibt oder entlassen wird, denn diese Haft ist eine „Erzwingungshaft“ zur Abgabe der Vermögensaufstellung. Die max. Länge der Erzwingungshaft beträgt 6 Monate, dann muss man den Herrn Thiel aus der Haft entlassen, unabhängig, ob die EV abgegeben wurde oder nicht … und in ein paar Monaten danach geht das gleiche „Spiel“ wieder von vorne los …
P.S. man erinnere sich an den Helmut Kohl, der verweigerte die Nennung der Schmiergeldzahler, man dachte damals auch an die Erzwingungshaft, aber man traute es sich nicht …
Vor dem Gesetz sind alle gleich .. nur manche gleicher!

09.06.2021

19:50 | Welt:  Gebührenverweigerer sitzt offenbar seit Monaten im Gefängnis – WDR findet Vorgang „bedauerlich“

Georg Thiel aus Nordrhein-Westfalen weigerte sich, Rundfunkbeiträge zu zahlen. Nun sitzt der 53-Jährige seit Monaten in Haft. Der Westdeutsche Rundfunk äußerte sich nun gegenüber WELT. n den sozialen Medien wird sein Fall intensiv debattiert: Weil ein 53 Jahre alter Mann aus Nordrhein-Westfalen keine Rundfunkgebühr bezahlen will, sitzt er seit Monaten in Haft.

Georg Thiel sitzt seit dem 25. Februar im Gefängnis ... nicht weil er jemanden ermordet hat, etwas gestohlen hat ... nein, er sitzt wegen der GEZ Gebühr im Gefängnis wegen mittlerweile 651,35 Euro an Schulden.   
.. und wie lange darf er noch diese Strafe absitzen ... nun die Jusitz gibt dazu kein Kommentar.   TS


09:40 I reitschuster: Zensur mit Siebenmeilenstiefeln: Jetzt bei LinkedIn

Das Zensurnetz wird immer engmaschiger. Das soziale Netzwerk LinkedIn (das dem von Bill Gates gegründeten Microsoft gehört) hat meine Seite dort gesperrt. Offiziell ist von „Einschränkung“ die Rede, doch ich kann nicht mehr auf das Konto zugreifen. Begründet wird dies damit, ich hätte „irreführende oder ungenaue Informationen“ geteilt – was das Netzwerk unter anderem mit dem Teilen von Links zu den folgenden Artikel belegen will:

dazu freihals.at: Meinungsfreiheit ist frei – oder keine!

„Fakten-Checker“ – Neusprech für Zensoren oder Blockwarte – treiben löschend, klassifizierend sowie warnend ihr Unwesen. Im Feuilleton wird selbstgerecht darüber diskutiert, was denn gerade noch sagbar ist und bei erkannten Verstößen gegen das „richtige Bewusstsein“ erfolgt die Stigmatistierung als „rechtsextrem“, „Corona-Leugner“ oder „Verschwörungstheoretiker“. Mit anderen Worten: Wer dem herrschenden Dogma widerspricht, wird blitzartig von seiner Meinungsfreiheit „befreit“.....

08:40 | wb: Jetzt muss sogar Hasselhoff für Spahns Impf-Propaganda herhalten!

„I’ve been looking for freedom, I’ve been looking for so long … still the search goes on“: Mit diesen Textzeilen sang sich der „Baywatch“- und „Knight Rider“-Star David Hasselhoff in die Ohren und Herzen unzähliger Deutscher. Nun soll er diese Beliebtheit ausnützen, um die behäbige Impf-Kampagne des Gesundheitsministeriums anzukurbeln. Auch darin redet er zwar von Freiheit – in Wirklichkeit ist es aber ein Offenbarungseid, mit welcher Verzweiflung uns die Regierenden mittlerweile die umstrittenen Impfungen schmackhaft machen wollen.

Ein weiterer Geniestreich des geviften Gesundheitsministers. Es gibt wohl kein besseres Testimonial für eine Impfung, nach der man weiterhin angesteckt werden kann, ansteckend ist, Masken tragen muss, als einen Mann der mit seinem Auto spricht! TB

09:10 | Der Ketzer
Zum Ködern der Bürger holt man sich die Stars und lässt sie Propaganda inszenieren. Das Image der Impfung wird aufpoliert. Damit die Bürger nicht so sehr an die möglichen Nebenwirkungen wie halbseitige Lähmungen des Gesichts denken. Augen zu und durch… wird schon noch was übrig bleiben vom Impfkandidaten, was danach noch funktioniert. Auch das erinnert mich an die Empfehlungen von Manfred Krug, einem Stern seiner Zeit, mit seiner Empfehlung einer Aktie, die kurz darauf crashte. Der Sinn der Impfung könnte denselben Crash erleben… die Impfung könnte sich für einige als tödlich herausstellen und das Impfprogramm als Komplott einer Regierung mit Hintergedanken.

10:02 | Der Bondaffe
.....wahrscheinlich hat er wieder ein paar Stamperl Astrazeneca zuviel geschlürft...... ...bei feuchten Alkis soll der Impfstoff direkt auf die Leber einwirken.
Die Wirkung ist in Bayern als "leberdamisch" hinlänglich bekannt. In der medizinischen Fachwelt auch als Korsakow-Syndrom bekannt.
https://flexikon.doccheck.com/de/Korsakow-Syndrom 

kann auch eine Wernicke-Enzephalopathie sein: https://www.netdoktor.de/krankheiten/wernicke-enzephalopathie/ 
oder ein Mix aus beidem: https://de.wikipedia.org/wiki/Wernicke-Korsakow-Syndrom 

Wenn der Hasselhoff so weiter macht bekommt er auf jeden Fall sein eigenes spezifisches alkoholbedingtes Krankheitsbild. Wird wohl bekannt werden als "Astra-Hasselhoff-Off-Syndrom".

10:52 | Der Bondaffe ergänzt
hier noch das entsprechende Propaganda-Video in einem Beitrag dazu.
https://www.stern.de/panorama/video/ins-netz-gegangen/lachen/-aermel-hoch---spahn-wirbt-mit-david-hasselhoff-fuers-impfen--video--30562320.html

08.06.2021

19:02 | dailymail: Nearly 2% of the 1,000 highest grossing apps on Apple's App Store are SCAMS that have conned consumers out of an estimated $48 MILLION, report warns

Analyst findet heraus, dass zwei Prozent der 1.000 umsatzstärksten App Store-Apps Betrug sind
Diese haben Verbraucher um 48 Millionen Dollar betrogen, warnt ein Marktforschungsunternehmen
Apple profitiert von ihnen, weil es bis zu 30 Prozent Provision für Apps kassiert.
Letzten Monat enthüllte der Tech-Riese, dass er eine Million bösartige Apps abgelehnt oder entfernt hat.

Die Dunkelziffer dürfte wohl etwas höher ausfallen!? Bei 30% Provi mag da schon mal das eine oder andere durchrutschen... OF

12:15 | Australien Channel 9: Das ist unser Schuß!

Kollektivistische "Impf"-Propaganda Made in Australia. Die Australier wurden in den letzten eineinhalb Jahren stark daran erinnert, dass sie auf einer Gefängnisinsel leben. Zwischen Österreich und Australien gibt jedenfalls es nicht viele Länder, die so hemmungslos die Freiheit der Menschen raubten. Kurz und der australische Premierminister nehmen hier weltweit eine Spitzenposition ein. Allerdings stockt im impffreundlichen Australien der Wunsch nach dem neuen Stoff erheblich, denn „nur“ 17,5% sind erst-„geimpft“ und 2,2% zweit-„geimpft“. Daher appelliert man nun an das Kollektiv. Man soll sich "unseren Schuß" abholen.   RI

 

08:26 | Leser-Zusendung "Tagesschau - Flashnews"

Bildschirmfoto 2021 06 08 um 08.26.37

08:29 | Dazu passende Leser-Zuschrift
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-spike-protein-toxisch-100.html
Nach der Lektüre dieser Fakten erwuchs sofort der Impuls und der Gedanke in mir, hier wird wohl genau das Gegenteil dessen der Fall sein was hier 
als "Fakten" propagiert wird. Immer wieder fällt auch auf das in den Medien sofort nach umfassenden Studien gefordert wird wenn ein Impfstoff im Gespräch ist der nicht zu den Big-Playern gehört. Das ist doch auch wirtlich merkwürdig das bei den momentan verwendeten Vakzinen und von deren Herstellern selbst keinerlei umfassenden vollumfänglich Studien vorliegen.

07.06.2021

09:05 | bild: ARD erklärt Grüne zu Wahlsiegern!

Als die erste Prognose zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt bei der ARD eintrudelte, war für viele in Deutschland klar: Die CDU ist der eindeutige Wahl-Gewinner – alle anderen Parteien verloren an Zustimmung oder konnten nur leicht zulegen.

tom-cat
Alle 11 Minuten verliebt sich eine ARD-Mitarbeiterin in Robert Habeck!

Propagandaship! TB

18:49 | Monaco
Robert Habeck verbringt nach dem Entschlummern tgl. 1 Std. vorm Spiegel, um seine Haare so zurecht zu zupfen, daß es wirkt, er sei gerade aufgestanden (orig. Oliver Flesch).....jo eh.....ein Boris Johnson für Arme....

06.06.2021

19:06 | Die Leseratte: Steuerung der Medien

Bisschen was zu den Strippenziehern hinter den täglichen MSM-Meldungen. Die Spur führt - Überraschung! - zu den üblichen Verdächtigen .

https://www.anti-spiegel.ru/2021/wer-die-oeffentliche-meinung-im-westen-wie-lenkt/

Zitat:
Die öffentliche Meinung wird gelenkt, das ist Aufgabe der Medien. Dazu gibt es eine Reihe von praktisch unbekannten Organisationen. Eine davon ist das Project Syndicate, das ich hier kurz vorstellen möchte.

Project Syndicate... Galt ja auch immer als böse Verschwörungstheorie!? Irgendwann müssen es die Menschen ja auch sehen und verstehen!? OF

11:13 | bitchute: BILD-Chef Julian Reichelt entlarvt die Vernichtungslügen der Handlanger von Bill Gates!

Das mächtigste Medium der BRD schert schon seit geraumer Zeit aus dem Corona-Terror der Merkelisten aus. Vor wenigen Monaten hatte Merkel befohlen, dass BILD-Chef Julian Reichelt entlassen werden müsse. Es wurde dann, wie üblich, eine sogenannte sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz konstruiert. Umso erstaunlicher ist, dass Julian Reichelt nicht nur zurück ist als BILD-Chef, sondern gegen den Vernichtungsplan der Merkelisten kämpft, wie man es sich von Systemmedien nicht vorstellen kann. Vielleicht rechnet der Springer-Verlag mit einem Welt-Systemkollaps. Denn diese Anklage von Reichelt, die vor seiner Anklage der Kinderzerstörung erschien, ist kaum anders zu erklären. Alle, aber wirklich alle anderen Systemmedien unterstützen die totale Zerstörungspolitik des Merkel-Systems.

Normalerweise sind Video-Beiträge der Bildzeitung stets mit dem Bild-Emblem zu sehen. Hier vermisse ich deren "watermark". Daher hege ich leise Zweifel, ob Reichelt wirklich mit der Zusammenstellung dieses Videos (am Anfang die versch. Videos) zu tun hat - doch egal, eine schöne Zusammenfassung des Irrsinns, der uns seit 16 Monaten begleitet! TB

05.06.2021

08:02 | Krone:  Facebook sperrt Trump bis Anfang 2023

Offenbar stellt Donald Trump weiterhin eine „Bedrohung“ für Facebook dar. Denn die erst vor knapp einem Monat verlängerte Suspendierung seines Kontos auf der Social-Media-Plattform wird nun bis Anfang 2023 aufrecht. Danach werde man mit Hilfe von Experten abwägen, ob es immer noch ein Risiko für die öffentliche Sicherheit durch seine Facebook-Präsenz gebe, hieß es seitens des Unternehmens.

Nochmals wenn ein demokratisch gewählter Präsident auf Facebook gesperrt wird ... ist das Zensur, Trump hat keine Verantwort zu tragen für den "Sturm" auf das Kapitol und die Meinung von Trump ist für die Demokratie nicht schädlicher als die Meinung von BLM oder anderen Organisationen wie z.B. der Antifa.  TS

04.06.2021

17:57 | ET: Mehrheit der Journalisten würde grün-rot-rot wählen

Eine Welt im Umbruch macht auch vor dem Journalismus nicht halt. In Deutschland steht ein neuer „Haltungsjournalismus“ längst zur Diskussion, ein neuer Trend von Aktivismus ist wahrzunehmen. Ein Experte geht der Sache nach.
Das Herz des deutschen Journalisten schlägt links. Das haben Studien in der Vergangenheit immer wieder gezeigt. Die breite Masse der Medien und vor allem die Öffentlich-Rechtlichen müssen sich immer wieder den Vorwurf gefallen lassen, tendenziös zu berichten und links-grünen Positionen Vorschub zu leisten.

Wo der Kurs hingeführt hat, sehen wir eh bereits seit Jahren!? Bloß ist es unerheblich, was ein Journalist wählen würde, Unabhängigkeit, Kritikfähigkeit und Objektivität sind die Marxime; alles andere ist Privatsache. OF

03.06.2021

19:25 | ume: AUF1: in Österreich startet erster alternativer und unabhängiger Fernsehsender

Stefan Magnet, einer der erfolgreichsten alternativen Medienmacher im deutschsprachigen Raum, ist in Österreich mit einem neuen und vielversprechenden Projekt an den Start gegangen: den ersten alternativen und vor allem unabhängigen Fernsehsender für deutschsprachige Gebiete, genannt AUF1 (Alternatives Unabhängiges Fernsehen, Kanal 1). Nachdem mit alternativen Onlineportalen wie Wochenblick, Info-Direkt und Unzensuriert bereits erfolgreich die staatliche subventionierte Mainstream-Medienlandschaft in Österreich aufgewirbelt wurde, nimmt man damit nun das Fernsehen – als größten Medienmarkt – in Angriff.

Die Leseratte
Es gibt auch gute Nachrichten aus Österreich!

Bis jetzt gab es noch keine wirkliche Wahrnehmung dazu! Aber immerhin, ein Format mehr am Markt, den Rest wird man sehen was da kommt!? OF

19:42 | Monaco
so vernehme ich nachhaltige Geräusche aus Wien......das Klimpern im Geldbörserl des Kanzlers.....falls zu erfolgreich.......

Wohl kaum, werter Monaco!? Wir bekommen ja auch nichts... OF

11:12 | kath-net: Woelki-Berichterstattung - Einstweilige Verfügung gegen Axel Springer

Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki hat sich erfolgreich gerichtlich gegen zwei rechtswidrige Berichte der „BILD“- Zeitung zur Wehr gesetzt. Dies berichtet der deutsche Anwalt Ralf Höcker in einer Presseaussendung. In zwei Artikeln im April hatte die Zeitung die reißerische Falschbehauptung verbreitet, Kardinal Woelki habe einen „Missbrauchs- Priester“ befördert, obwohl Kardinal Woelki davon gewusst habe, dass der Priester als „Sexualstraftäter“ „Kindesmissbrauch und sexuelle Handlungen mit Minderjährigen gestanden“ habe. Höcker schreibt dazu: "Nichts davon ist wahr."

Asche über unser Haupt - auch wir haben die Artikel teilweise übernommen! TB

12:05 | Monaco
zur Strafe, ein kleines Holzfloß bauen.....

Oder besser a gaunze Archn? TB

12:41 | M
Werter Monaco, werter Herr Bachheimer, eine Arche brauchen wir nicht mehr, da der liebe Herrgott versprochen hat, nie wieder eine Sintflut über die Erde zu ergießen (siehe nächsten Regenbogen als Zeichen des Versprechens). Aber wie wäre es mit 5 Folgen heute-Show mit O. Welke? Alternativ die letzten 5 Reden der A. Baerbock und der C. Roth? Natürlich alles hintereinander und ohne Eimer. Möglicherweise erbarmt sich unser Herr und lässt die Drei verstummen, oder er schafft eine neue babylonische Sprachverwirrung, sodass man uns nicht weiter belästigen kann. Schliesslich hört er den Kappes ja auch. Zum Woelki: Was unsere etablierten Medien berichten, betrachte ich mittlerweile mit einem gewissen Argwohn. "Man" hat sich halt auf die kath. Kirche eingeschossen und im Zweifel wird eben ein wenig "relotiert".
Ich befand mich bis zu meinem 18 Lebensjahr in einem Internat, welches von Jesuiten geführt wurde. Niemals, aber auch niemals ist es dort zu solch einer Unmoral gekommen. Zugegeben, die Schule war eine der härteren Sorte, aber das ist ein anderes Thema. Ich kann und will diese ganzen Vorwürfe nicht glauben. Vereinzelt bestimmt, aber in diesem Umfang ganz sicher nicht. Und diese Worte stammen von jemanden, der sich meilenweit von der kath. Kirche entfernt hat. Ich hasse diesen Krawall,- und Haltungs-Jounalismus, die BILD und Springer sowieso. Was haben die mit ihren glatten Lügen nicht schon für ein Unheil über viele Familien und Menschen gebracht.

13:04 | Monaco zu M
dem werten M gegenüber......so war der Herr bereits umsichtig, vorausschauend.....in jeder Äußerung zu erkennen, Annalena Baerbock ist die fleischgewordene babylonische Sprachverwirrung......unpackbar......

02.06.2021

18:08 | unser-mitteleuropa: Facebook ändert seine Position zum menschlichen Ursprung des Coronavirus

Einst als Verschwörungstheorie abgestempelt, löscht Facebook jetzt keine Beiträge mehr, die behaupten, COVID-19 sei von Menschen gemacht

Die Leseratte
So einfach geht das! Facebook teilt mit, dass sie ab jetzt keine Beiträge mehr löschen werden, die den Ursprung des Virus auf ein Labor zurückführen. Monatelang zensiert - keine Entschuldigung oder so, einfach: Wir haben die Richtlinien geändert.

12:56 | orf.at: Banken üben sich in Beruhigung

Die Inflationsraten kratzen derzeit in Europa an einem Zehnjahreshoch, in den USA wurde es bereits überschritten. Für Österreich wird im Mai ein Sprung der Teuerungsrate auf 2,8 Prozent prognostiziert. Ein Einschreiten der Notenbanken ist dennoch nicht in Sicht – und auch Fachleute sprechen von einer „größtenteils normalen Reaktion“. Zweifel bleiben.

Ein weiteres Beispiel für den dramatischen Qualitätsabfall - doppeldeutig! - der angeblichen Qualitätsmedien. Bis zu orf.at dürfte es sich noch nicht herumgesprochen haben, dass mit "Banken" die "Geschäftsbanken" gemeint sind. Diese haben mit der Festlegung der Geldpolitik aber genau nichts zu tun. Als Ausdruck eben dieses Abfalls ist auch die gestrige Berichterstattung über die Nachfolge in der OMV einzuordnen. Hartnäckig hat die Reporterin von "Chef" und "Vize-Chef" gesprochen, weil ihr die Bezeichnung "Vorstandsvorsitzender" - oder von mir aus neudeutsch "CEO" - nicht mehr bekannt zu sein scheint - Qualitätsabfall eben. AÖ

01.06.2021

19:26 | ntv: Nach jahrelangem Betrug: Skandal-Reporter Relotius zeigt Reue

Ende 2018 legt der "Spiegel" einen Betrugsfall im eigenen Haus offen. Relotius habe jahrelang Texte mit erfundenen Fakten, Personen oder ganzen Geschichten geschrieben. Der Reporter zieht sich aus der Öffentlichkeit zurück und startete eine Therapie. Nun erklärt er in einem Interview erstmals sein Handeln.

Reue ist gut, aber was hilft das einem Medium, dessen Integrität und Glaubwürdigkeit in den Grundfesten erschüttert wurde!? Da sich der einst große Spiegel zu einem reinen Nato-Propagandablatt gewandelt hat, reiht sich die Relotius-Story bloß in einen großen Gesamtbetrug am Leser ein! Und die Auflage zeigt es mittlerweile eh.. OF