18.08.2019

19:42 | Leser-Zuschrift "auf RTL das, was b.com schon berichtet hat"

Eben lief auf RTL im Fernsehen Exclusiv weekend. Da wurde die Story um Epstein behandelt. Tatsächlich hat man den Tod angezweifelt anhand von einem Bild wo er tot abtransportiert wurde. Die Nase und ein Ohr wurden als nicht identisch mit dem tatsächlichen Epstein gezeigt. Außerdem zog man Prinz Andrew, Clinton und Trump mit rein. War höchst interessant, das was auf b.com diskutiert wurde nun auf RTL zu sehen.

1000 Dank für den Hinweis! Mir haben schon mehrere Journalisten von renommierten Blättern mitgeteilt, dass sie b.com als Ideengeber heranziehen und dann noch weiterrecherchieren oder mit anderem Dreh unsere Storis bringen. Klar, wir haben 100erte Freiwillige, die uns mit Nachrichten aus aller Welt versorgen, das haben andere Medien nicht - vielen Dank dafür.
Auch ein hochrangiger Politiker hat zu mir persönlich gesagt, "unterschätzen Sie Ihren Multiplikator-Effekt nicht". Das alles freut und ehrt uns natürlich. Wir wissen auch, dass wir auf Grund unser Charakteristik (Linksammlung + Kommentare + Meinungen + dazu passende Hintergrund-Infos irgendwo auch ein Medium für Medien geworden sind.
In diesem Falle müssen wir uns aber eingestehen, dass viele "Alternaive" diese Epstein-Meinung vertreten und die Zweifel massiv im Netz herumschwirren. Deshalb muß es nicht b.com sein, der als Vorlage dient. Würde uns freuen wenn, und im Falle das nicht, gilt: Hauptsache der Mainstream kauft nicht jede Raubersgschicht ab und beginnt zu zweifeln! TB

17.08.2019

20:34 | ET: Google Programmierer veröffentlicht fast 1.000 interne Dokumente, als Beleg für Vorurteile, Manipulation und Zensur

Ein ehemaliger Google-Ingenieur hat fast 1.000 Dokumente veröffentlicht, von denen er sagt, dass sie beweisen, dass das Unternehmen, zumindest in einigen seiner Produkte, heimlich Inhalte auf der Grundlage dessen, was es für wahr oder falsch hält, verstärkt oder herabstuft. Öffentlich behauptet Google jedoch, eine neutrale Plattform zu sein.

20:48 | dazu passend - janich: Größer als Snowden: Die schwarze Liste von G.O.O.G.L.E | 20 Mrd. für deutsche IS Kämpfer? TB

Die Leseratte
Die aus dem englischen übersetzten Artikel sind zwar immer etwas verschwurbelt, aber die Tatsachen werden trotzdem deutlich: Google manipuliert nicht nur die angezeigten Suchergebnisse im Sinne einer eher linksgerichteten Agenda, sondern nimmt darüber auch gezielt Einfluss auf Wahleinentscheidungen. Soviel zur russischen Einmischung in die Wahlen.

War nicht einer der Google-Gründer auch Russe? Dann stimmt ja der Russen-Wahl-Manipulations-Vorwurf der Democrats wieder. Nur dass diese den Vorwurf völlig anders gemeint haben! TB

16.08.2019

13:07 | l-v: Das 1x1 der Massenpsychologie - Wie manipuliert man Massen

Ein netter, kleiner Film, der zeigt wie man Massen manipuliert. „Wenn Du nicht weißt, wer der Dumme ist, dann bist Du es!" Sprichwort, rezitiert von Warren Buffet, amerikanischer Investor und Multimilliardär „Würden die Menschen verstehen, w..."

12.08.2019

12:16 | weltwoche.ch: Knuttis grüner Schatten

Ein einziger Autor verfasst auf Wikipedia praktisch im Alleingang die Einträge zu «Klimaleugner», «Energiewende» und «Reto Knutti» . Widerspruch duldet der Vollzeit-Wikipedianer nicht. Hinter dem anonymen Vielschreiber versteckt sich der Aktivist Andreas Lieb. Wer bezahlt ihn?

11.08.2019

11:32 | KenFM: Greenwashing: Täuschen, Tarnen und Vertuschen mit PR

Nachhaltigkeit, CO2, Klimadebatte: Während Politik, Wissenschaft und Öffentlichkeit noch die Frage beschäftigt, ob der Klimawandel menschengemacht ist oder nicht, reiben sich Konzerne wie Nestlé längst die Hände. Sie springen auf den ökologischen Themenzug auf und polieren ihr angekratztes Image auf – und zwar sehr erfolgreich. Vergessen ist der Skandal um schädliche Babynahrung, abgeholzte Regenwälder bei der Palmölherstellung, verdurstende und verhungernde Kinder in Afrika oder Dürre in Pakistan, sobald man am Samstag den Wocheneinkauf für die Familie erledigt. Das Geheimrezept zur Öko-Amnesie ist eine PR-Strategie: Greenwashing.

09.08.2019

14:11 | sci-lab: Deutschlandfunk macht Werbung für zivilen Ungehorsam: Klassische Konditionierung

Der Deutschlandfunk wirbt aktiv für eine „Ausbildung zum Umweltschützer“, deren Gegenstand nicht im etwa im Umweltschutz besteht, Müll einsammeln, Bäume pflegen, Unterwuchs entfernen, Pflanzen ziehen, geschweige denn pflanzen, nein, in der neuen deutschen Welt der „Umweltschützer“ besteht Umweltschutz darin, zu demonstrieren, sich auf Straße zu setzen, zu marodieren, zu skandieren. Deutlicher kann man die Unernsthaftigkeit nicht mehr machen.

Zu machen, was die internationalen Globalisierer wollen ist bei Gott KEIN ziviler Ungehorsam! Der findet ganz woanders statt. In den Häusern der b.com-Leser? TB

08.08.2019

17:00 I a-u: Der globale Bürgerkrieg und der totale Indoktrinationskrieg

Auch wenn es die meisten Medien anders und verzerrt darzustellen versuchen, auch wenn sie manches ganz verschweigen: Es herrscht ein globaler Bürgerkrieg, dessen Schlachten sich als Morde und Terroranschläge tarnen. Allerdings sind die Fronten lange nicht so klar wie in einem klassischen Krieg. Dennoch wird völlig einseitig die Schuld verteilt. Von den einen (vor allem den Medien und einigen linken Politikern) wird Donald Trump in die Rolle des großen Bösewichts und Kriegsschuldigen gerückt, von den Menschen in Europa vor allem Angela Merkel.

Kein Wunder, dass man bei der "konservativ-bürgerlichen" (?!) >die Presse< Unterberger in die Pension entsorgt hat. Umso heftiger & unerschrockener haut er nun auf seinem Blog in die Tasten. HP

08:52 | zdf-sendung: Klimapolitik und Seenotrettung

Klimapolitik und Seenotrettung. Als Gäste im Studio begrüßt die Moderatorin Grünen-Chef Robert Habeck sowie Carola Rackete, die Kapitänin der "Sea-Watch 3".  Mittlerweile liefern sich die Grünen mit der Union in Umfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Selbst ein grüner Kanzler scheint jetzt nicht mehr ausgeschlossen. Ein Grund für das Umfragehoch der Grünen: die spürbaren Folgen des Klimawandels im Sommer 2019 - außergewöhnlich große Hitze, verheerende Trockenheit und sintflutartiger Starkregen.

09:27 | dazu passende TV-Kritik der faz: Politischer Offenbarungseid! TB

09:58 | dazu leider auch passend - StSchlSchl: Lügen über Lügen - Falsche Politiker und falsche Flüchtlinge! TB

18:29 | H. Lohse zu "Lügen über Lügen"
Präsident Putin seit 20 Jahren an der Macht! Frage an Radio Jerewan: wie lange macht eigentlich Frau Politikerin A.M. den Deutschen schon zu schaffen ?
Antwort: Seit dem 22. November 2005 ist sie Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland und versucht Schaden vom Deutschen Volke abzuwenden, so wahr ihr [...] sic. dabei helfe !!!
https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_86234976/20-jahre-wladimir-putin-begreift-er-noch-was-in-russland-los-ist-.html 

Noch eine Frage an Radio Jerewan: Was haben die DDR und die Titanic gemeinsam ? Im Prinzip Nichts, -allerdings galten beide als unsinkbar. Zusatzfrage an Radio Jerewan:....der Untergang ...wäre Eichinger noch unter uns, würde er sich wohl die Filmrechte am "Untergang der BRD" sichern ??? Antwort: Dieses Geheimnis wird er wohl für sich behalten....Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werden.

07.08.2019

08:26 | zdf-sendung: Klimapolitik und Seenotrettung

Am 7. August geht es bei „dunja hayali“ um die Themen: Klimapolitik und Seenotrettung. Als Gäste im Studio begrüßt die Moderatorin Grünen-Chef Robert Habeck sowie Carola Rackete, die Kapitänin der "Sea-Watch 3".

Ausgewogenheit in der Dikussionsführung hat einen Namen ZDF! TB

Netzfund-Kommentar
Heute (7.8.2019) eine echte GEZ-„Überraschung“: Das ZDF lädt Robert Habeck zu Klimapolitik und Carola Rackete zu Seenotrettung ins Studio mit Dunja Hayali.
Das ist, als würde Helmut Kohl zum Ehrenwort, Erich Honecker zur Demokratie, Angela Merkel zur Grenzsicherung, Horst Sea-Hofer zu Rückgrat, Greta Thunfisch zu Flugreisen, Volker Beck zur Legalisierung von Drogen, Klaus Wowereit zur Homoehe oder Adolf Hitler zum Friedensnobelpreis befragt werden.
Mit Sicherheit wird da beim auf dem 2. Auge blinden Staatssender ganz kritisch nachgefragt, wie sich das für "unabhängigen Qualitätsjournalismus" gehört.
Wirklich eine tolle Auswahl, ZDF! So vielfältig, ergebnisoffen und kein bisschen Wahlwerbung für die Ökofaschisten.

08:51 | Medien
manch dieser Formate verkörpern tatsächlich das Niveau von Comedy.......welche verströmen einen Flair von Kabarett......die 3 benannten, das ist Monty Phyton......ein kleiner Tip, mit der richtigen geistigen Einstellung und 3 gleichgesinnten Freunden das ganze ´genießen´.....wer schmeißt sich als 1. von Lachkrämpfen gepeinigt auf den Boden.......jo eh.......

10:00 | H. Lohse
Was Mann weiss, -was man wissen sollte, -alles läuft nach Plan. In der Politik wird nichts dem Zufall überlassen, -alles reiht sich nahtlos aneinander, ein weiterer Mosaikstein im Bild der Zeit:
https://www.t-online.de/nachrichten/id_86226466/tagesanbruch-fall-clemens-toennies-was-man-sagen-darf-was-nicht.html 
Wenn das die DEUTSCHEN wüssten, dass sie in ihrem eigenen Land staatenlos sind...Ein Schelm, wer Böses denkt.

 

06.08.2019

12:03 | youtube: Democrat professor: Google is manipulating voters “on a massive scale”

Professor Robert Epstein told Senator Ted Cruz (R-TX) that Google is manipulating voters “on a massive scale,” using tools that it has at its disposal exclusively, and that “no one can counteract them.” Epstein warned the Senator of big tech election meddling that he called “invisible,” “subliminal,” and more powerful than anything he’s seen in 40 years of behavioral sciences. Epstein — who said that he personally supported and voted for Hillary Clinton in 2016 — testified before the Senate Judiciary Committee on Tuesday, where he told Sen. Cruz that Google election meddling gave Hillary Clinton at least 2.6 million additional votes in the 2016 election.

05.08.2019

19:30 | ET: Das große Tabu: Die unterdrückte Debatte über die Opfer der Migrationspolitik

Aus der Vergangenheit können wir lernen, damit sich Fehler nicht wiederholen. Der Blick zurück ist notwendig, um Ursachen zu verstehen und Mängel zu beheben. Die Politik hasst derlei Betrachtungen. Sie will als Vermarkter der Zukunft punkten.


09:11
 | orf-watch: Kicken statt Kickl?

... Statt wie von den eigenen Wählern erwartet, gingen Kurz und sein Metternich Blümel nicht gegen den mächtigen roten Staatsfunk vor, sondern gegen die freie Meinungsäußerung im Internet. Und zwar nicht gegen irgendwelche bösen russischen Trolle (die ja immer gerne von ORF & Co. als Ausrede für den eigenen Bedeutungsverlust hervorgekramt werden), sondern ausschließlich gegen die eigene Bevölkerung, die ab 2020 durch eine Klarnamenpflicht im Internet an die Leine genommen werden soll.

04.08.2019

17:10 | Leser-Zuschrift "Nachrichtensperre"

die Bild-Zeitung hat auf meine Frage hin, warum sie denn nicht den Namen und ein Foto des in Frankfurt ermordeten Jungen veröffentlichen, geantwortet, dass ihnen weder ein Foto noch der Name vorliegt!

Leider darf ich die entsprechende Mail nicht weiterleiten!
Ergo: Die Lügen dreist oder es liegt eine Nachrichtensperre vor…

12:36 | jahn: Widerlicher Umgang der Medien mit der Bevölkerung!

Der Umgang der Medien (Presse) mit der Bevölkerung ist einfach nur widerlich!
Tatsachenverdrehung, Stimmungsmache und Meinungsmache, sie beschönigen und verniedlichen die Straftaten um Ihr Agenda durchzusetzen.

03.08.2019

16:42 | scifiles: Das ZDF und sein „Blithering Idiot“: Claus Kleber beleidigt Boris Johnson

Claus Kleber behauptet am 29. Juli 2019 im Heute Journal, Boris Johnson habe sich selbst als “durchgeknallten Idioten” bezeichnet. Wir haben das ZDF gefragt, wo Boris Johnson diese Aussage gemacht haben soll. Das ZDF hat sich genötigt gesehen, uns zu antworten und unsere Frage zwischenzeitlich wie folgt beantwortet...
... Mister Boris Johnson“, so beginnt Kleber seine Travestie auf Journalismus, „setzte auch bei der Beschreibung seines eigenen Charakters die Maßstäbe lieber selbst“.

Jeder freie Mensch setzt seine eigenne Maßstäbe. Sogar der Herr Kleber - wenn es um Gesichts-Asymetrien geht (die durch das ständige Lügen entstehen) hat er doch höchstselbst gaanz eigene Maßstäbe gesetzt! TB

12:35 | faz: Einspruch exklusiv : Strafbare Aufnahmen?

In Stuttgart hat ein Mann einen anderen mit einem Schwert hingerichtet. Aufnahmen davon sollten unter Strafe stehen, findet der Landesjustizminister. Tun sie schon, deutet das Landeskriminalamt an. Stimmt das?

Ich bin kein Jurist, aber meiner Meinung nach sind die Medien, welche ja immer auf Seiten des Volkes stehen müssten, verpflichtet, dieses Video zu bringen. Immerhin geht es im die Erosion der öffentlichen Sicherheheit sowie das Aufzeigen der Schandtaten, welches die Regierung GEGEN den Willen des Volks aber MIT seinem Geld vollbracht hat. Wenn Merkel und ihre Mischpoche (Politik und Propagandamedien) am Ende nicht vor Gericht stehen, spreche ich mit KEINEM deutschen Staatsbürger ein Wort mehr (ausgenommen b.com-Clubber-Leser)! TB

10:02 | compact-mag: Stuttgarter Schwert-Massaker: Der „Deutschlandfunk“, die Selbstzensur und die „gesamtgesellschaftliche Relevanz“

In früheren Diktaturen benötigte man noch irgendwelche Kommissare und Blockwarte, um die Presse und damit die Öffentlichkeit gleichzuschalten. In der Bundesrepublik hissen die öffentlich-rechtlichen Medien gleich von sich aus die weiße Fahne der Kapitulation und geloben feierlich, über keine Ereignisse zu berichten, an denen sich ablesen lässt, wie katastrophal sich die seit 2015 anhaltende Öffnung der Grenzen auf die innere Sicherheit im Land auswirkt.

02.08.2019

10:10 | jouwatch: Medienschande, Merkelschande: Stuttgart und das große Schweigen

Die Schande wird von Einzelfall zu Einzelfall größer: Erneut verweigern sich große Teile der deutschen Medien, insbesondere die öffentlich-rechtlichen Sender, der Realität und berichten nicht über Ereignisse, die die Menschen im Land wirklich beschäftigen. Der Stuttgarter Schwert-Mörder Issa Mohammed, der den Deutsch-Kasachen Wilhelm L. vorgestern abend vor den Augen von dessen Tochter regelrecht zerhackt hatte, war gestern Abend weder „tagesschau.de“ noch dem Heute-Journal eine Meldung wert.

01.08.2019

18:28 | theblogcat: Nicht nur die Nachrichten sind eine Fälschung – alles ist eine Fälschung

Was meinen wir damit, wenn wir sagen, dass die Konzernmedien eine Fälschung sind? Wir meinen damit, dass es eine sorgfältig hergestellte Betrügerei ist, ein Muster aus Narrativen, handverlesenen Daten und heftig manipulierten Statistiken (die Arbeitslosenstatistik usw.), hergestellt, um dem Leser Vertrauen in ein Narrativ einzuflößen, welches nicht den Interessen der Bürger dient, sondern einigen Auserwählten, die die Bürger ausplündern.

Dazu passendes Zitat vom EX-CIA-Chef W. Casey
„Wir werden wissen, dass unser Desinformationsprogramm wirksam ist, wenn alles, was die Amerikanische Öffentlichkeit glaubt, falsch ist.“

20:10 | Leser Kommentar:
Die Fälschungen und Betrügereien sind in der Tat alles umfassend. Alle Lügen sind sehr leicht zu entlarven, da diese generell als absolut gesichert und dogmatisch dargestellt werden. Die Fälschungen sind oft auch so dilettantisch, man erkennt sie auf den ersten Blick. Manche Fälschungen müssen mit Gesetzen geschützt werden, damit niemals jemand erfährt, wer da alles Dreck an Stecken hat.

18:11 | tom-cat "Wer hats gesagt?"

„Wir erwirtschaften für unsere Kunden weiter Renditen im Bereich von 17 bis 20 Prozent netto. Das wollen wir auch in Zukunft so halten.“ 

( ) Josef Ackermann, damals Deutsche Bank
( ) Bernie Cornfeld, früher IOS
( ) Erich Mende, Deutschland-Statthalter von IOS und Vize-Kanzler a.D. (FDP)
( ) Paul Marcinkus, früher Chef der Vatikan-Bank
( ) Johannes Huth, Europa-Chef von Finanzinvestor KKR
( ) Oliver Bäte, Allianz-Chef
( ) Georg Fahrenschon, Ex-Sparkassenpräsident
( ) Richard S. Fuld, 2008 Chef von Lehman Brothers

Dazu passend - faz: Will KKR das Medienhaus Axel Springer zerschlagen? TB

12:35 | meedia: Lokalzeitungsverband erfreut: Ermäßigte Mehrwertsteuer auf E-Books und E-Papers beschlossen

Bei E-Books sowie bei digitalen Zeitungen und Magazinen gilt künftig nur noch der ermäßigte Mehrwertsteuersatz. Das beschloss das Bundeskabinett am Mittwoch mit dem Entwurf des Jahressteuergesetzes. Das Gesetzt muss vom Bundestag noch abgesegnet werden. Der Verband Deutscher Lokalzeitungen (VDL) begrüßt die Entscheidung.

Schwer nachzuvollziehen, warum diese Entscheidung so lange hat auf sich warten lassen. Der "freien und unabhängigen Meinungsbildung" wäre aber viel mehr geholfen, wenn Google & Co. sich nicht als Instrumente der politischen Korrektheit verstehen würden. AÖ

11:11 | tom-cat: "Wer hat's gesagt?"

"Wir fordern von Springer: dass seine Zeitungen die antikommunistische Hetze gegen die Neue Linke,
gegen solidarische Aktionen der Arbeiterklasse wie Streiks, gegen die kommunistischen Parteien hier
und in anderen Ländern einstellen; dass der Springerkonzern die Hetze gegen die Befreiungsbewegungen
in der Dritten Welt einstellt, besonders gegen die arabischen Völker, die für die Befreiung Palästinas kämpfen."

( ) DGB (Deutscher Gewerkschaftsbund)
( ) RAF (Rote Armee Fraktion)
( ) BVB (Borussia Dortmund)
( ) BMW (Bayerische Motorenwerke)
( ) BfG (Bank für Gemeinwirtschaft)
( ) HSV (Hamburger SV)
( ) SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands)
( ) ARD (Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten Deutschlands)

 Ich raff's nicht - dachte Merkel hat's gesagt, ist aber nicht in der Auswahl! TB