04.12.2021

17:31 | Epoch Times: Bis 2023: Pflegekräfte sollen künftig auch aus indischem Bundesstaat Kerala kommen

Nach einer mehrmonatigen Vorbereitung sollen die ersten Pflegekräfte dann im Jahr 2023 nach Deutschland kommen. Laut BA handelt es sich um die zweite Vermittlungsabsprache mit einem Nicht-EU-Staat. Ziel der Vereinbarung ist es, Pflegekräfte für deutsche Krankenhäuser, Kliniken und Pflegeeinrichtungen zu gewinnen.

Warum sollte ein Inder in Deutschland arbeiten wollen?  RI


16:10
 | tw: ZDF-Staatskünstlerin Sarah Bosetti: Wäre die Spaltung der Gesellschaft wirklich etwas so Schlimmes?

Wäre die Spaltung der Gesellschaft wirklich etwas so Schlimmes? Sie würde ja nicht in der Mitte auseinanderbrechen, sondern ziemlich weit rechts unten. Und so ein Blinddarm ist ja nicht im strengeren Sinne essentiell für das Überleben des Gesamtkomplexes. 

Es ist gut zu wissen, dass sich das ZDF weiter seinen "publizistischen, ethisch-moralischen und gesellschaftlichen Standards und rechtlichen Vorgaben der Sachlichkeit, Objektivität, Ausgewogenheit, Unabhängigkeit und Fairness verpflichtet" fühlt. Nur ist jetzt Zeit für die Entfernung des Blinddarms von Frau Bosetti? Sind nicht laut ZDF die Krankenhäuser überfüllt? Da scheint Bosettis Blinddarmentfernungswunsch doch sehr egoistisch.  RI


09:55
| Leserkommentar
STERN stürzt sich auf den einen Fall, dass ein unvorsichtiger Ungeimpfter an Corona stirbt. Da können dann die zahlreichen Narrative gestreichelt und der Zeigefinger auf die Ungeimpften als böse und unsolidarische Menschen gerichtet werden. Wochenblick hingegen ist aufgefallen, dass bei Sportlern eine immer stärker werdende Todeswelle stattfindet (von 69 auf 100 in einem Monat!!!!), für die es nur eine Erklärung gibt… dass sie sich impfen lassen mussten, weil STERN und andere staatsopportunistischen Medien nur Gutes in der Impfung sehen und Kritik daran am Medienschutzwall versenken. Alleine an diesen beiden Artikeln kann ich nur eines erkennen: Das übliche Zweierleimaß der Staatspropaganda, welche Impfkritik hasst.

03.12.2021

17:00 | sportbild: ARD wünscht sich mehr Bayern | Zuschauer-Einbruch bei Bundesliga-Sendungen

Die Bundesliga freut sich über Spannung an der Tabellenspitze, doch der Blick auf die TV-Zuschauerzahlen ist ernüchternd. Alle Top-Sendungen müssen einen Rückgang verdauen. SPORT BILD vergleicht die aktuellen Zahlen mit der Saison 2019/20. Damals war der Start wie 2021/22 im August, und Zuschauer durften in die Stadien. Das war vergangene Saison wegen Corona anders. Die Auswertung zeigt: Die ARD-Sportschau verlor an den ersten 13 Spieltagen im Schnitt 610 000 Zuschauer – von 4,55 auf 3,94 Millionen.

zuschauerARD1121

Diese Zahlen ähneln einem Lawinenabgang in den winterlichen Alpen...!? Ergebnisse, die so manch ein youtuber im amateurhaften Alleingang schafft, ohne Milliraden an Steuergelder... Irre, da helfen wohl auch keine Bayern auf Dauer!? OF

18:38 | Die Leseratte
Ich finde es viel interessanter, dass die Tagesschau um 20:00 h nur 4,79 Mio Zuschauer hatte! Vor Monaten wurden mal Zahlen genannt von duchschnittlich 10 Mio Menschen, die sich das täglich anschauen. Offenbar tun sich immer weniger Menschen die unsägliche Propaganda an.

02.12.2021

19:09 | publikumskonferenz: Tagesschau-Spezialität: Feindbildpflege

ARD-aktuell berichtet über eine Untersuchung, welche Politiker und Parteien am häufigsten Opfer von Falschmeldungen waren: die GRÜNEN, diese – Ärmsten. (1) Denen sich doch, wer merkt es nicht, so viele Journalisten verbunden fühlen. (2) Und wer produziert all die bösen Fakenews? Der Russe natürlich. Kalter Kaffee, Napfsülze. Wesentlich interessanter und dringender wäre die Frage, welche deutsche Witzfiguren im Politikergewand tatsächlich gefährliche Falschbehauptungen in die Welt setzen. Das fragt die Tagesschau ja leider nicht. Sie dient sich diesen transatlantischen Minenlegern lieber gleich als Wurfschleuder an.

Da gab es den schönen Ausspruch: "Wer in der täglichen Berichterstattung ausschließlich auf ARD und ZDF angewiesen ist, muss geistig zurückbleiben" ... Und logischerweise ist der Russe an allem Schuld und Deutschland finanziert die ganze Welt...!? Läuft doch... OF
 

17:06 | thenationalimpulse: CONFLICT: Reuters Chairman is Pfizer Investor and Board Member

Der Vorsitzende und ehemalige Chief Executive Officer (CEO) der Nachrichtenagentur Reuters – James C. Smith – ist ein Top-Investor und Vorstandsmitglied des Pharmariesen Pfizer. Er wurde 2014 in den Vorstand gewählt und ist Mitglied des Corporate-Governance- sowie des Wissenschafts- und Technologie-Ausschusses von Pfizer. Die Nachricht wirft ernste Bedenken hinsichtlich eines Interessenkonflikts auf, da Medienunternehmen wie Reuters weiterhin für Pfizer-Produkte werben, Pharmaunternehmen gegen Kritik verteidigen und Skeptiker zum Schweigen bringen wollen.
Smith ist derzeit Vorsitzender der Thomson Reuters Foundation, einer in London ansässigen Wohltätigkeitsorganisation, die für die Bereitstellung von Nachrichten und Informationen für Milliarden von Lesern bekannt ist. Von 2012 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2020 war er außerdem Präsident, Chief Executive Officer und Mitglied des Verwaltungsrats von Reuters.

Wenn man so eine Nummer schon abziehen will, braucht es eben die richtigen Leut an den richtigen Stellen! Derart auffällig sollte es halt nicht sein...!? OF

12:04 | twitter.com: Armin Wolf

Die Geste links unten muss einem natürlich nicht auffallen, aber sie könnte einem auffallen, wenn man die Szene schon extra in das Profilbild hineinmontiert (Facebook).

Also entweder ist Armin Wolf blind, dann sollte er sich ein weiteres Mal lasern lassen, oder bösartig oder leidet an einer Na***-Paranoia. In beiden letzteren Fällen wäre er als Journalist - noch dazu für das selbsternannte Qualitätsmedium ORF - völlig untragbar. Und wer blind ist, und trotz dieser Blindheit weiter tätig ist, der ist nur als Maulwurf zu bezeichnen. AÖ

09:30 | tkp: Politiker und Medienberichte versus Wahrheit und Tatsachen

Dominierende Themen in den Medien sind die geplante Impfpflicht und die Omikron-Variante, die ungefähr an Stelle 250.000 der Varianten steht. Es wird von den Politikern und Medien immer mehr echt unglaublicher Schwachsinn verbreitet.

Der sprichwörtliche Kaiser ist längst nackt! Aber das Narrativ muss für den grünen Pass, die globale ID aufrechterhalten werden. HP

01.12.2021

19:48 | krone: Corona-positiv: Vierjähriger in Klinik gestorben

Horror-Szenen spielten sich am Dienstag im Waldviertel ab. Die im niederösterreichischen Waidhofen an der Thaya lebende Mutter Manuela W. alarmierte die Rettungskräfte, nachdem die Lippen ihres Sohnes blau angeschwollen waren. Erst am Montag hatte sie zwei Antigen-Tests bei ihm gemacht: Beide fielen positiv aus.

Widerlich, widerlicher, Kronen Zeitung (und andere, wie orf.at, die die Geschichte übernommen haben): Das schlimme, kaum faßbare Schicksal des Kindes und der Mutter für Corona-Propaganda zu missbrauchen, ist absolut inakzeptabel. Immerhin unterschlägt die Kronen Zeitung nicht, wenn man an diesem Schmierenartikel etwas gut finden will, dass das Kind ein Loch im Herzen hatte und  an einer schweren Bronchitis litt. Und scheinbar wurde der Text mit Absicht so formuliert, dass nicht der Tod durch Corona behauptet wird, aber natürlich bei jedem Leser exakt dieser Eindruck hängen bleibt. AÖ

19:04 | orf.at: Mehrere Demos an „Streik“-Tag in ganz Österreich

Der Aufruf von Gegnerinnen und Gegnern der CoV-Maßnahmen zu einem „Warnstreik“ hat Wirkung gezeigt. In mehreren Bundesländern wurde heute vor allem gegen die geplante Impfpflicht demonstriert.

Eines muss man den überbezahlten, von Zwangsbeiträgen lebenden ORF-Redakteuren schon lassen. Den Meisterkurs "Manipulation der öffentlichen Meinung durch totschweigen" wurde erfolgreich absolviert. Über die Warnstreiks in Österreich zu berichten, ohne jenen in Wien auch nur mit einer Silbe zu erwähnen, ist schon ein starkes Stück. Oder glaubt der Redakteur des "Qualitäts"mediums orf.at etwa, dass St. Pölten die Hauptstadt Österreichs ist und Wien ein eigener Staat ist. Zu dieser Schlußfolgerung könnte man aufgrund der Struktur des Artikels - St. Pölten wird über der Zwischenüberschrift "Aktionen in Bundesländern" angeführt - nämlich auch kommen. AÖ

16:40 | Leser-Beitrag  ''Demokratieverdrossenheit ''

Da wollen wir doch fair bleiben: Je mehr die "Demokraten" sich mit Impfpflicht und QR-Kollektivismus, bald auch mit Punktesystem nach Chinesischem Vorbild, von Tag zu Tag beliebter machen, desto wahrschenlicher wird die Demokratieverdrossenheit und also der Kaiser. Zumal sich wohl die Mehrheit für unzurechnungsfähig erklären muss, wenn der Vorhang fällt und Erklärungen her sollen, wie es nur "dazu" kommen konnte. Also rein von der Logik her ist ist WE grundsätzlich noch im Rennen.

ABER: Ich denke er unterlag einfach dem hoffnungsvollen Irrtum, dass ein Kaiser Europa retten wird. Das Leid ersparen was am Ende eines Wirtschftszyklus als Beilage auf dem leeren Teller liegt. Das ist unlogisch, zumal Volk nur aus Impf- und anderem Schaden klug wird. Der Kaiser kommt erst dann, wenn es alles zusammenhgehauen hat. WENN es alles zusammengehauen hat. Angeblich versuchen z.B. ein gewisser Klaus und ein gewisser Bill die Herrschaft über das Verfallsdatum ihres Machtinstrumentes Nr. 1, den derzeitigen Währungen mit ihren Geldmengen, hinaus, für ihresgleichen zu erhalten. Nach Chinesischem Vorbild, so mit QR-Codes, Superfiat Kryptos, wie bereits gesagt. Der Kaiser ist die Alternative dazu. Steht aber nicht zur Wahl, sondern kommt zum Zug, wenn diese Herren scheitern. Was denn sonst? Herrenlose Freiheit?

Corona zeigt deutlich, dass die Menschheit dazu zu doof ist. Demokratie? Hat gerade wegen dieser Doofheit zwangsläufig versagt. Was bleibt? Eben. Wir können uns also glücklich schätzen, wenn WE Recht behält. Nur leider gibt es keine Rettung. Kein Kaiser, kein Q, leider auch kein IQ, nichts und niemand hält noch auf, was vor Corona schon begann. "Lasst, die ihr
eingeht, alle Hoffnung fahren." - Dante in seiner Göttlichen Komödie. Dennoch: Eine frohe Adventszeit allen.

14:15 | orf.at:  Wechsel von Ex-„Bild“-Chefredakteur zu Servus TV kolportiert

Ex-„Bild“-Chefredakteur Julian Reichelt soll laut David Schraven, Gründer der deutschen Faktencheck- und Rechercheplattform Correctiv, zum österreichischen Privatsender Servus TV wechseln. „Ist eigentlich schon allgemein bekannt, dass Julian Reichelt zu Servus TV geht?“, schrieb er gestern auf Twitter, wie auch „Der Standard“ berichtete. Servus TV hielt auf APA-Nachfrage fest, dass Gerüchte grundsätzlich nicht kommentiert werden.

Da werden jetzt einige eine Woke-Erlebnis bekommen ... TS

12:30 | diepresse.com: In Brüssel soll ein europäischer Newsroom entstehen

Die Kooperation von 16 Nachrichtenagenturen wird von der EU-Kommission mit 1,8 Millionen Euro gefördert. Auch die APA ist beteiligt.

Und ich dachte staatlich finanzierte Medien wären ein Ausdruck von Korruption. So schaffen sich die Brüsseliten ihr eigenes Propagandanetzwerk, das dann von den Journalisten, die davon profitieren, als Ausdruck der Unabhängigkeit, Seriosität und Objektivität dauerbejubelt wird. Und wer nicht pariert, der wird vom Futtertrog verstoßen und medial fertiggemacht. Der Zustand des Journalismus im Jahre 2021f. AÖ

07:26 | ZeroHedge:  Michael Flynn Reportedly Calls QAnon A 'CIA Disinformation Campaign'

Der frühere nationale Sicherheitsberater von Trump, Michael Flynn , glaubt Berichten zufolge, dass „QAnon“ tatsächlich eine „Desinformationskampagne der CIA“ ist, obwohl er die Bewegung stark unterstützt hat. In einem privaten Telefongespräch mit dem Pro-Trump-Anwalt Lin Wood, das nicht unabhängig verifiziert wurde, hat Flynn - laut Wood - QAnon als "totalen Unsinn" abgetan, berichtet die Daily Mail .

a.)  Bekomme ich jetzt meine Federn wieder zurück
b.)  Jener Leser, der für meinen Kopf spenden wollte ... möge sich bitte mit einem Kommentar oder Erklärung melden, diese wird kostenlos gebracht
c.)   BOOOOOMMMMM !!!!!!!!!
TS
P.S.:  BOOOOOMMMMM, Schach matt, 3 D Schach, WAGAGAGAAGWWW

 

 

P.P.S.:  BOOOOMMMMM TS

08:35 | Leser Kommentar 
Sehr geehrtes Bachheimer Team,  überfliege, wenn zeitlich möglich, gelegentlich ein US-Forum mit Themenschwerpunkt Regierung, Wahlmanipulation, Trump, Impfung.
Dort wurde die angebl. Aussage von Mike Flynn bzgl. Qannon wäre ein Fake, bereits vor einer Woche ausführlich und sehr kontrovers diskutiert. Dort ist man mehrheitlich der Meinung, die Sache beziehe sich auf einen länger zurückliegenden sog. Q-drop in dem folgendes steht:

„There is Q“
„There are Annons“
„There is no QAnnon“

Finde den entsprechenden screenshot mom. Leider nicht. Wollte ich nur einfach so als weiteres Puzzleteilchen in den Raum stellen. Obs dann auch in das riesige Gesamtbild passt, werden wir hoffentlich irgendwann erfahren. Ob mit Erleichterung oder blankem Entsetzen, lässt sich leider derzeit noch nicht erkennen.
Ihnen, Ihrem Team und allen Lesern eine halbwegs erträgliche Fahrt durch die derzeit sehr rauhe und bedrohliche See. Kommen Sie alle gesund und wohlbehalten an.

Läufer ... springt vom Feld ... oje.  TS

08:51 | Leser Kommentar   
Genau werter TS. Das ging von Zeitlänge her, viel zu lange. Viel Bla Bla, doch in der Realität hat sich wenig manifestiert. Ähnlich wie bei HG, wo Kaiser immer Morgen kam, doch in das Heute, hat er es nie geschafft.

Boooommmm! 

16:03 | Die Zecke
Und was gab es damals, vor der US-Wahl, nicht für Geschichten. Eine skurriler als die andere.
Kamen die nicht von einem sogenannten weisen Mohr oder verirrten Schneemann?
Na ja, ist ja auch schon ein Weilchen her.
Aber neue Stories von diesem Geschichtenerzähler brauchts auch nicht.
Wer´s mag, kann ja ein Märchenbuch nehmen.
Oder es wird eine neue Rubrik fällig.
Ihr werdet´s schon richtig machen.

30.11.2021

17:02 | blick.ch: Oberster Kantonsarzt Rudolf Hauri spricht von neuer Dimension: «Kinder spielen bei Virus-Verbreitung jetzt beachtliche Rolle»

In der fünften Welle explodieren die Corona-Fallzahlen insbesondere bei Kindern. Sie geben nun das Virus vermehrt auch an Erwachsene weiter, wie Fachleute gegenüber der «SonntagsZeitung» bestätigen.
Allein diese Woche registrierte das Bundesamt für Gesundheit (BAG) bis am Freitagmorgen über 5500 Fälle bei Kindern und Jugendlichen unter 20 Jahren.
Gemäss dem Epidemieologen Andreas Cerny gibt es «klare Hinweise» darauf, dass Kinder jetzt Infektionen nicht nur unter sich austauschen, sondern auch auf ältere Kontaktpersonen übertragen.
Rudolf Hauri, Präsident der Vereinigung der Kantonsärztinnen und Kantonsärzte Schweiz, spricht sogar von einer «neuen Dimension». Es falle auf, dass Kinder mittlerweile das Virus in die Familien trügen und nicht überwiegend umgekehrt, wie das zuvor der Fall gewesen sei.

Auch so manchem schweizer Arzt lüstert es schon förmlich, auf die Stecherei bei den Kindern offenbar gar nimmer warten zu können!? Ein erneutes Beispiel schamloser Propaganda und Panikmache! Die Gusten müssten eigentlich wegen Volksverhetzung angezeigt werden, da diese Aussagen bar jedweder Grundlage und Vernunft sind! OF

19:07 | Monaco
....und sie singen ´spielt nicht mit den Schmuddelkindern´......

19:37 | Der Ketzer: Die neue Dimension ist die alte Dimension - Arzt erzählt völligen Blödsinn! Aber er stützt das Narrativ!

Ein natürlicher Vorgang, der sein muss: Ansteckung von Kindern untereinander, werden immun, dann kommen die Eltern an die Reihe, die bekommen Husten und Schnupfen, überleben und werden auch immun, meist ohne schwere Folgeschäden. Dann sind die Großeltern mit dem „Viren-Update“ dran mit ihrem großen Rüstsatz an bereits überlebten Viren und entsprechend vielen erworbenen Antikörpern. Das geht altersmäßig rauf und runter, nur die Kinder schaffen es schneller, herdenimmun zu werden und merken es oft nicht einmal. So Ende gut, alles gut und die virale Epidemie stößt auf Herdenimmunität und klingt ab. Seit hunderttausenden Jahren… und jetzt kommt so ein feiner Pinkel daher und behauptet, das sei was Neues? Der Satz „Es falle auf, dass Kinder mittlerweile das Virus in die Familien trügen und nicht überwiegend umgekehrt (wer hat das je behauptet?????), wie das zuvor der Fall gewesen sei.“ sollten wir als abenteuerlich betrachten, als einen Versuch, das Framing im Sinne der Impfmafia erneut zu drehen. Ausgeblendet wird, dass die Kinder jetzt 2 Jahre extremen Maskentragens mit ständigen Schleimhautreizungen und Lockdownschäden hinter sich haben und dass damit ihr Immunsystem bei zu wenig Bewegung gnadenlos überfordert wurde. Da müsste man ansetzen und nicht beim Impfen der Kinder mit experimentellen Biowaffen, die zellkerngängige Gensequenzen, Nanotoxine und Blutverklumpungsstoffe enthalten.

Mir fällt auf, die Medien suchen jetzt an allen Ecken und Enden Heuchler, die die Notwendigkeit von Impfpflicht und Impfung unterstreichen sollen. Weil die NWO-Kämpfenden jetzt auf die Schnelle ihre neue Welt mit allen Mitteln und Betrügereien zu etablieren versuchen. Andere Stimmen, die vor einer Impfung ALLER warnen, weil viele darunter sind, die bei dieser Form der Impfung ein Nebenwirkungskarte ziehen bis hin zur Todeskarte, weil ihr Immunsystem bereits Schäden aufweist und diese Impfung erwartungsgemäß zu einem unerträglich hohen Prozentsatz nicht überleben werden. Im Prinzip gilt das für ALLE, denn ein subsummiertes Anwenden der Nanolipide (bspw. 7. Impfung Ende 2022) führt früher oder später bei JEDEM zu extrem hoher Krebswahrscheinlichkeit, zu schwersten Immunschäden und zu unberechenbaren Eskalationen bei viralen oder bakteriellen Infektionen aller Art.

Werter Ketzer! Es ist der Beweis, dass sie wohl am Ende sind!? Ansonsten müßten sie nicht dieselben ausgelutschten Narrative nochmals für die Kinder spielen und die Mietmäuler dazu bezahlen... Gäbe es wissenschaftliche Argumente, kämen diese - aber es gibt sie "nicht", und so wird die Nummer nur noch peinlicher! OF

09:39 | ag: NewsGuard: How dare you!

"... Anders als beim klassischen Racketeering-Geschäft kann man sich bei NewsGuard nicht freikaufen. Man hat nur die Wahl zwischen Nachgeben und die anstößigen Inhalte im Sinne der Anstoßnehmer „nachbessern“ oder – die Abmahnung ignorieren. Auch auf das Risiko hin, dass Leser und/oder Anzeigenkunden abspringen. Wir sollten deswegen den Einfluss von NewsGuard nicht überschätzen. Möglich, dass eine negative Bewertung von NewsGuard für das betroffene Objekt so maßgeblich ist wie der Wasserstand der Altmühl auf den Kurs der VW-Aktie an der Börse in New York. Wir wissen es nicht. Und darauf kommt es nicht an.

Was zählt, ist dies: Eine private Organisation, die am Rockzipfel obskurer Firmen hängt, die ihrerseits um Investoren werben, tritt in die Fußstapfen der 1945 aufgelösten Reichsschrifttumskammer. Wobei wir davon ausgehen, dass die von NewsGuard rekrutierten Fachkräfte keine Ahnung haben, wessen Erbgut sie verwalten. Unsere Erfahrungen im Schriftverkehr mit den Guardisten bestätigen diese Vermutung."

Zensur als Geschäftsmodell. HP

29.11.2021

19:21 | Hysterie in Social-Media-Kanälen zu Auslagenfester-Aufschrift 

schleweisGeschäftAufschrift

Digitaler Chronist: Telefon-Interview mit Wilhelm Schleweis - Direkt in der DÜ - Stichwort Schaufenster

Das Interview des Chronisten mit dem Geschäftsinhaber sollte sich wirklich jeder anhören, der hieran in dasselbe Horn stößt wie die ganzen Dauerempörten! Eine Aktionen eines Geschäftsinhabers war so nicht gemeint, der Schuss ist nach hinten losgegangen und der Shitstorm kam promt! Aber der Herr hat Größe, gibt das Interview und erklärt, was damit gemeint war und entschuldigt sich dafür! Mag zum Nachdenken anregen, bevor wieder wie wildgeworden in div. Kanälen nur draufgedroschen wird! OF

28.11.2021

17:11 | timesofindia: Omicron-Variante verursacht „milde Krankheit“

Die neue Omicron-Variante des Coronavirus führt zu einer milden Erkrankung ohne auffällige Syndrome, erklärte Angelique Coetzee, die Vorsitzende des südafrikanischen Ärzteverbandes, am Samstag gegenüber Sputnik.
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bezeichnete am Freitag den neuen südafrikanischen Stamm als besorgniserregend, da er Berichten zufolge eine hohe Anzahl von Mutationen – 32 – aufweist, die ihn möglicherweise übertragbarer und gefährlicher machen. Die WHO hat ihm den Namen Omicron gegeben, den 15. Buchstaben des griechischen Alphabets.
„Es handelt sich um einen milden Krankheitsverlauf mit Symptomen wie Muskelkater und Müdigkeit für ein oder zwei Tage, in denen man sich nicht wohl fühlt. Bisher haben wir festgestellt, dass die Infizierten keinen Geschmacks- oder Geruchsverlust erleiden. Sie könnten einen leichten Husten haben. Es gibt keine auffälligen Symptome. Einige der Infizierten werden derzeit zu Hause behandelt“, sagte Coetzee.

Die Forstkanzlei wollte das Thema bereits bewußt ausblenden, da dieses ganze Gezetere an Ideotie nimmer zu überbieten ist und sehr Viele wohl auch diesen medialen Horrortrip wieder mitfahren werden...!? Wird in Zukunft ein jedes Grippe-Symptom mit einer neuen Masche versehen? Nur noch zum Wiehern... btw. Aus Afrika wird von Auswanderern in diversen soc.media-Kanälen aus dem Gesundheitssystem vermeldet, dass keine Auffälligkeiten zu bemerken seien... OF

18:19 | Leser-Kommentar
Von wen auch immer diese Aussage stammt, ob Napoleon oder sonstwer, da ist auf jeden Fall was dran ?
"Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wahren Feinde."

18:26 | Monaco
Omicron....milder Verlauf, ohne auffällige Symptome....für mich der Favorit bei der Wahl, ´Virus-Variante der Herzen´.....

20:02 | Der Kolumbianer
Erst die neue, symptomlose Variante, die nicht krank macht und jetzt Omicron, die ein bisschen müde macht. Damit versetzt man die Welt in Angst und Schrecken. Auf eine gewisse Art und Weise finde ich das sogar ein wenig bewundernswert.

12:02 I fuf: Deutschland-Funk: Wie sich Linke ihre Welt zusammen-flunkern#Politik#Deutschlandfunk#Sozialismus#Hasters

Ein Kommentar von Alice Hasters am 23. November im Deutschlandfunk (DLF) zeigt dramatisch: Sender wie der staatliche DLF pflügen mit schwerer, sozialistischer Schlagseite durch das gebührenfinanzierte Sendegebiet. Und sie machen ein Niveau der politischen Diskussion gesellschaftsfähig, das man bei 13jährigen Teenagern früher entrüstet kritisiert hatte.

11:14 I servustv: Wochenkommentar von Ferdinand Wegscheider

Einer der wenigen, der sich gegen die C-Propaganda stellt und diesmal Fragen stellt! HP

10:59 | zackzack: Ex-»Krone«-Journalist rechnet mit Kurz ab

„Bloß, weil sie dich plötzlich am Handy anrufen. Bloß, weil sie dir (rein dienstlich natürlich) die tollsten Reisen anbieten, die besten Exklusivgeschichten, dich in die teuersten Restaurants entführen und so weiter. Und da kann es dann auch passieren, dass man (wenn auch leicht beschämt und mit reichlich Alkohol kompensiert) wegsieht und schweigt …“

Zur Korruption gehören immer 2! Wenigstens gibt dieser Journalist es zu, sich einlullen haben zu lassen.
Was ich bei der ganzen Geschichte aber nicht versteh', ist, dass eine derart alte Partei ihre Jungen nicht im Griff hat bzw. das Ganze geschehen hat lassen. Es kann mir doch keiner erzählen, dass die Altvorderen der ÖVP nicht Wind von den Aktivitäten der türkisen Truppe bekommen haben. TB

27.11.2021

18:26 | wnd: Surprise! New York Times notices COVID for children like 'mild flu'

Der Kolumnist der New York Times, David Leonhardt, wies darauf hin, dass die COVID-Impfstoffe das Risiko von Krankenhausaufenthalten und Todesfällen verringern können, und hob die gute Nachricht für kleine Kinder hervor, die nicht geimpft werden dürfen. "Für sie sieht Covid wie eine normale Grippe aus, wenn nicht sogar wie eine milde", schrieb er auf Twitter und zitierte Statistiken der Centers for Disease Control.

Nach den Australiern wird nun auch dem US-Mainsgtream etwas mulmig ob der gigantischen Lügen zumute! TB

11:32 | tagesschau.de: Faktenfinder: Geimpfte sterben nicht öfter als Ungeimpfte

In England sollen die Sterberaten von Geimpften über denen der Ungeimpften liegen. Die angeblichen Beweise basieren jedoch auf gezielter Datenselektion und dem Weglassen zentraler Faktoren.

Ein weiterer Tiepfunkt der an Tiefpunkten reichen Desinformationskamapgne der Öffentlich-Rechtlichen. Der Umstand, dass ein Phänomen in einer bestimmten Altersgruppe vorkommt, und die Altersgruppe der 10-59jährigen ist noch dazu keine kleine, ist kein Akt manipulativer Datenselektion, sondern der erste Erkenntnisschritt, da viele gesellschaftliche Phänomene in bestimmten Teilgruppen gehäuft oder mitunter sogar exklusiv vorkommen. Daher ist auch die vermeintliche Schlußfolgerung dieses "Faktenfinders", oder sollte man eher von letztinstanzlichem Urteil im Selbstverständnis der Deutungshoheitsinhaber sprechen falsch, weil es die Ausgangsthese manipulativ entstellt. Behauptet wird nicht, dass Geimpfte an sich öfter sterben als Ungeimpfte, sondern nur in einer bestimmten Altersgruppe. AÖ

26.11.2021

19:37 | Die Kleine Rebellin: Gerichtsbeschluss: „Spiegel“ muss Artikel über Julian Reichelt offline nehmen

Der Spiegel muss Teile seines Verrissartikels „Vögeln, fördern, feuern“ über den mittlerweile via Cancle-Culture entsorgten Bild-Chefredakteur Julian Reichelt zurückziehen. 

Vor rund fünf Wochen wurde der Bild-Chef Julian Reichelt – unter lautem Beifallgeklatsche des Mainstreams – von Springer entlassen. Die „New York Times“ buddelte und förderte „weitere Details über sein Verhalten und die fehlende Trennung von Beruflichem und Privatem ans Tageslicht“. Ein halbes Jahr vor Reichelts finaler „Exekution“ wurde der 42-Jährige bereits eines Verbrechens überführt, das nur von Männern in höher gestellten Positionen, und keinesfalls von Frauen in ähnlichen beruflichen Gefilden begangen werden kann: dem „Sex-mit-Untergebenen“-Verbrechen. Nach einer Untersuchung vor dem „Compliance-Gericht“ erhielt Reichelt jedoch – mit kleinen Einschränkungen wie es damals hieß – seinen Posten zurück.

Das Relotius-Blatt titelte vor einem halben Jahr: „Vögeln, fördern, feuern“. Reichelt erwirkte im März gegen den Spiegel-Artikel eine einstweilige Verfügung. Das Blatt hatte einmal mehr jegliche journalistischen Standards über Bord geworfen und Reichelt – wie dieser eidesstattlich erklärte – keinerlei Möglichkeiten eingeräumt, darauf mit einer Stellungnahme zu reagieren. Das Blatt ergänzte daraufhin den Online-Artikel mit Reichelts Stellungnahme, ließ das Pamphlet jedoch online.

Der gute Spiegel, immer brav zur Stelle wenn man ihn braucht... Damit haben sie sich an der Alster noch weiter rausgeschossen...!? OF

17:34 | derstandard: Stadt Wien muss gegenüber "Dossier" Inseratenausgaben offenlegen

Die Rechercheplattform "Dossier" hat Auskunft der Stadt Wien über Inseratenbuchungen in einem SPÖ-nahen Verlag bis hinauf zum Verwaltungsgerichtshof erstritten, weil sich die Stadt weigerte, diese zu erteilen. Es handelte sich um 170.720 Euro, wie "Dossier" in einem am Freitag veröffentlichten Artikel mit dem Titel "Geheime Geschäfte" schreibt – und auch via Twitter kommuniziert. Kritik an der SPÖ Wien hagelt es von der ÖVP, der FPÖ und den Grünen. Sie fordern eine lückenlose Aufklärung.

Auch diese Gebahrungen wird man sich in Bälde mal genauer ansehen müssen, wohin die städtischen Steuermillionen in den letzten Jahren so geflossen sind, um nicht nur einseitig die Türkisen in die Pflicht zu nehmen!? Abgaben und Gebühren belasten immer stärker die Menschen in der Hauptstadt, aber die Zirkulationsgeschwindigkeit des Geldes zu den Geneigten ähnelt auch hier einem Turborad unter Volllast... btw. Um die Inseraten- und Umfrageaffäre der BR ist echt auch schon wieder sehr leise geworden!? OF

10:25 I jw: Jetzt sollen die Ungeimpften auch noch für verschobene Krebsoperationen verantwortlich sein

Schließungen und Bettenabbau im großen Stil – das sind die Gründe warum es jetzt eng wird in manchen Kliniken. Der politisch gewollte Sparhammer ist also daran Schuld, wenn wichtige OPs verschoben werden müssen – und nicht die Ungeimpften. Wer so etwas behauptet, hetzt die Meute auf, gibt die Kritiker und Skeptiker zum Abschuss frei.

10:25 I Leserkommentar (Einsender)
Die Propaganda gegen Ungeimpfte durch bestochene Medizinfunktionäre reißt nicht ab.

09:53 | rnd: Thüringen kann Krankenhausbehandlung von Ungeimpften nicht mehr garantieren

"... Erfurt. Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) geht davon aus, dass ungeimpfte Corona-Patienten bald nicht mehr in Thüringer Krankenhäusern behandelt werden könnten. In den nächsten Tagen werde man in die Situation kommen, dass es nicht mehr genug Intensivbetten gibt.

„Wir haben eine Pandemie der Ungeimpften. Und wir werden niemanden mehr garantieren können, der ungeimpft ins Krankenhaus kommt, dass er überhaupt noch in Thüringen behandelt wird“, sagte er am Freitag im ZDF-„Morgenmagazin“. ..."

Der Wutbürger (Einsender):
es sieht wohl eher so aus, dass aufgrund der zahlreichen Geimpften, die auf den Intensivstationen mit Nebenwirkungen liegen, für Ungeimpfte kein Platz mehr bleibt. Wo bleiben die Unterbringungsmöglichkeiten in öffentlichen Hallen oder Zelten, wie im letzten Jahr? Hat man das Equipment etwa schon verkauft und sich das Geld selber in die Tasche gesteckt? Oder ist das Aufkommen der Kranken in den Krankenhäusern doch nicht so hoch?

Leider verlassen sich die meisten Menschen ausschließlich auf die Angaben der Lügenmedien und sogenannter Experten. Die Regimesympathisanten wissen, dass man mit permanenten Wiederholungen der Lügen irgendwann jeden überzeugen kann. Es gibt also eher eine Pandemie der Demokratten.

18:13 | Die Leseratte
Will Ramelow die Kliniken in Thüringen in den Konkurs schicken? Wenn Ungeimpfte nicht mehr behandelt werden sind doch die Krankenhäuser schlagartig leer, denn Geimpfte erkranken ja nicht, richtig? (Satire off)

25.11.2021

18:27 | rt: Wie man einen Krieg herbeischreibt

Ehe man näher betrachtet, welche Höhen des Wahns inzwischen erklommen werden, sollte man nur noch eine Tatsache festhalten: Die Minsker Vereinbarungen sind, seit der Übernahme durch den UN-Sicherheitsrat, geltendes Völkerrecht, und Russland ist Garantiemacht dieser Vereinbarungen. Das bedeutet ganz nebenbei auch, dass selbst eine militärische Reaktion Russlands auf einen Bruch dieser Vereinbarungen durch die Ukraine völkerrechtlich legal und legitim wäre, weil durch diesen Beschluss bereits auf der Ebene legitimiert, die dies als einzige kann, durch den UN-Sicherheitsrat. Eine Abwehr eines Angriffs auf den Donbass wäre nichts anderes als die Durchsetzung der Minsker Vereinbarungen, was der Westen ja vermeintlich seit Jahren von Russland fordert.

Die Leseratte
Auch auf RT wird darauf hingewiesen, dass die Medien im Grunde einen Krieg herbeischreiben - und dabei etwas Wesentliches übersehen: Die Minsker Vereinbarungen wurden vom UN-Sicherheitsrat abgesegnet und sind damit geltendes Völkerrecht! Sollte die Ukraine den Donbass angreifen, wäre das also ein Bruch einer völkerrechtlichen Vereinbarung und Russland - als Garantiemacht des Vertrages - ist automatisch durch den UN-Sicherheitsrat legitimiert, militärisch darauf zu reagieren! Da können die USA noch so schreien, der Russe sei schuld. Übrigens weist auch RT darauf hin, dass die für die Kriegspropaganda missbrauchten russischen Militärs sich an einem Ort befinden, der 800 km vom Donbass entfernt liegt. Man sieht, der Russe könnte morgen schon vor Kiew stehen - oder so.

16:51 | spiegel: Warum Gibraltar kein Beweis für die angebliche Nutzlosigkeit der Coronaimpfung ist

...Gibraltars Bevölkerung gilt als durchgeimpft, trotzdem erlässt das Land nun Einschränkungen. Sogenannte Querdenker sehen das als Beweis ihrer Thesen. Dabei ist genau das Gegenteil der Fall. ...Alle durchgeimpft, trotzdem gibt es Neuinfektionen? Sogenannte Querdenkerinnen und Querdenker sehen das als Beweis, dass die Impfungen doch nicht halten, was sie versprechen. Und dass es den Regierungen in Wahrheit nicht um Pandemiebekämpfung, sondern absolute Kontrolle ginge. In einschlägigen Telegram-Gruppen und auf Verschwörungsblogs wird das Beispiel Gibraltar seit einigen Tagen herumgereicht.

Die von Onkel Billy gutdotierte Relotiuspresse wieder mal in Höchstform! Keine Meinung den anderen oder gar bei den Fakten bleiben!? Interessanterweise wurden die Metadaten zu Gibraltar auf ourworldindata gelöscht(!), aber wer sich HIER die Grafiken ansieht muss dennoch sich die Frage stellen: Warum rasen trotz 100% Durchspritzungsrate die Fälle im Vergleich zum Vorjahr exponentiell nach oben!? Leider wird der Spiegel diese Frage wohl eher nicht versuchen zu beantworten...!? OF

16:27 | rubikon: Pandemie der Uninformierten

Wer eine verantwortbare Impfentscheidung treffen will, muss alle Risiken kennen — andernfalls drohen schwere Schädigungen. Exklusivabdruck aus „Corona-Impfung“. Beate Bahner setzte sich im April 2020 als eine der ersten Anwältinnen eindeutig und mit juristischen Argumenten gegen die Corona-Maßnahmen zur Wehr. Die Fachanwältin für Medizinrecht provozierte dadurch durchaus ungnädige Reaktionen der Staatsmacht. Die Popularität, die sie damals gewann, führte dazu, dass sehr viel Corona-Elend auf dem Schreibtisch ihrer Anwaltskanzlei landete. In diesem vierten Teil einer kleinen Reihe mit Buchauszügen aus ihrem Spiegel-Bestseller „Corona-Impfung: Was Ärzte und Patienten unbedingt wissen sollten“ legt die Juristin dar, dass es wahrscheinlich weit mehr durch die „Impfung“ verursachte Schäden gibt, als allgemein der Presse zu entnehmen ist.

Der Ketzer zur Pandemie der falschen Maßnahmen als Folge medialer Falschinformationen
Eigentlich sind die zahlreichen unterberichteten Impfnebenwirkungen und das zugehörige Framing „Pandemie der Ungeimpften“ der Gipfel der Unverschämtheit medialer Fehlleistungen der Menschheitsgeschichte. So haben die Medien einen Opferkult befördert, bei dem nicht Mitmachende geopfert werden, indem ihnen eine schädliche Impfung zwangsverpasst wird. Es ist auch die Pandemie des PCR-Tests, denn nur durch das millionenfache Testen kommen Inzidenzen zustande. Warum macht man nur diesen einen PCR-Test? Wo ist der PCR-Test für andere Grippeviren? Und wo sind jene für die vierhundertdreiundfünfzigtausendsiebenhundertachtundvierzig anderen Virenarten???? Und für die Zweimillionenfünf… Bakterien? Genau dieser Umstand führt dazu, dass jeder Schnupfen gleich Verdacht auf Lungenentzündung ergibt und dann im Krankenhaus als Coronafall behandelt wird, wenn im Testlabor der Klinik der ct-Wert noch a bisserl hoch geschraubt wird. Dann rotieren die Ärzte in Raumfahrtanzügen in der Angst vor Corona, nur weil der PCR-Test nur Coronaviren ausweist, obwohl andere Krankheitserreger mitschuldig an der Einweisung hätten sein können. Wir haben eine Pandemie der inflationären Corona-Etikettierung. Jede Atemwegsbeschwerde = Coronafall, weil halt diese Viren allgegenwärtig sind. Genauso wie Grippeviren und die anderen 453.748 anderen kleinen Bösewichte. Macht euch doch nichts vor, Viren sind, so sie es gibt, überall zu finden. Zehntausende Arten und Mutanten. Anderes zu behaupten, wäre völliger Blödsinn. Es kommt auf das Milieu an und das wurde durch die mediale Pandemie Simulation künstlich stark sauer gemacht, durch Angst, durch ständige Angstkonditionierung, durch Sauerstoffmangel wegen der Maske und weil die Bürger nicht mehr wagen, tief durchzuatmen, weil dann könnte ja jemand in der Ausatemrichtung angesteckt werden. Zu wenig Sport und Sonne = mehr Corona, mehr Schnupfen, mehr Pandemie. Ganz wenig Freude, täglich noch wengier davon dank unterirdischer Politik und viel Stress. Jetzt noch Angst vor übergriffigem Staat, vor Arbeitsplatzverlust, vor gesundheitlichem Ruin durch angeordnete Stiche. Perfekte Umstände für Erkrankungen und Infektionen!!!!!! Deshalb haben einige auch von der Pandemie der Angst gesprochen und deshalb sind Psychologen entsetzt über die Corona-Politik.

12:30 | orf.at: Demokratie: Report sieht besorgniserregende Entwicklung

Trotz der einschränkenden Coronavirus-Maßnahmen sei es zudem weltweit zu einem Aufstreben von zivilgesellschaftlichen Bewegungen gekommen – etwa im Kampf gegen die Klimakrise und gegen gesellschaftliche Ungerechtigkeit wie Rassismus.

Man merkt die unsägliche inhaltliche Gleichsetzung von Demokratie und Anti-Rassismus und Klimawandelhysterie, während die Coronamaßnahmenkritiker selbstredend nicht als Zeichen des zivilgesellschaftlichen Engagements und des Kampfes für den Erhalt der Demokratie gewertet werden. Die Studienautoren - oder nur die Journalistin (?) - unterminieren mit dieser extremen inhaltlichen Aufladung des Demokratiebegriffs aber genau die Demokratie, die sie zu schützen vorgeben. AÖ

24.11.2021

19:20 | heute.at: "Pfizer-Dusche" – Angst vor Impfung aus Kanal und Heli

Im Vorfeld gestreute Gerüchte fanden offenbar einige Abnehmer. Corona-Demonstranten schützen sich mit Schirmen und Duschhauben vor der Heli-Impfung.

Zunächst herzlichen Dank an den Zusender für den Hinweis, dass die Telegram-Nachricht ein Fake sein muss. Vermutlich hat der Absender sich die Nachricht selber "geschickt", daher ist nur ein Hakerl zu sehen (Siehe hier). Zudem gibt es entgegen dem Text in der Nachricht keine "Sektion VI" im Innenministerium, denn dieses hat nur 5 Sektionen (Das Organigramm des BMI findet sich hier). Den hochdekorierten Starjournalisten Florian Klenk und Armin Wolf war es offensichtlich zu viel der Mühe, diese triviale Recherche selbst anzustellen. Stattdessen verschüttet man lieber Häme über die Demonstranten, um sich selbst zu erhöhen. AÖ

17:17 | dieOstschweiz: Blick in die Dunkelkammer

Haftungsfrei und verantwortungslos beraten. Das ist die Aufgabe der vielen Task Forces in der Bundesverwaltung. Gut versteckt im Internet findet man ihre Sitzungsprotokolle.
Die «Swiss National Covid-19 Science Task Force» (SN-TF) to the Bundesrat ist sozusagen der Champion aller Task Forces. Hoheitsvoll lässt sich deren Präsident in der «Tagesschau» vernehmen: «Wir begrüssen die Entscheidungen des Bundesrats.» Manchmal ist diese Plattform für Selbstdarsteller auch gar nicht zufrieden mit ihrem Bundesrat, dann muss sie schimpfen und kritisieren.
Das tat sie so ausführlich, dass sogar dem geduldigen Gesundheitsminister Alain Berset der Kragen platzte und er klarstellte: «Die Wissenschaftler sind sehr wichtig für uns, aber sie regieren nicht die Schweiz.» Diese nicht demokratisch legitimierte Versammlung sollte ab Januar 2020 den Bundesrat in seiner Corona-Politik beraten. Ausdrücklich ist im «Rahmenmandat» festgehalten: Die Mitglieder «kommunizieren nicht selbständig nach aussen».

Zumindest hat man als Beobachter den Eindruck, dass in der Schweiz die Diskussionen noch etwas "sachlicher" verlaufen als in den Nachbarländern - dennoch, die Argmente der Verantwortlichen sind seit Anbeginn an dünn und ebenso fadenscheinig, weil den Bürgern eben Nicht reiner Wein eingeschenkt worden war...!? Auch drüben fallen die Narrative täglich mehr und mehr... OF

12:48 | orf.at: Böse Eliten für Populisten „wandelbar“

Die vierte Welle der CoV-Pandemie hat erneut große Teile Europas erfasst, an den Außengrenzen wird Migration wieder einmal politisch vereinnahmt, und auch im Kampf gegen die Klimakrise sind die Aussichten innerhalb der EU nach wie vor eher düster. Klima, Migration, Pandemie – all das sind Themen, die polarisieren, Menschen auf die Straße treiben und nicht zuletzt dem Populismus in Europa zusätzlich Aufwind verleihen, wie sich Fachleute gegenüber ORF.at überzeugt zeigen. Denn die „bösen Eliten“ seien wandelbar.

Die Definiton von Populismus ist viel einfacher, das zeigt dieser Beitrag in einem selbsternannten Qualitätsmedium nur zu gut: Populist ist jeder, der nicht die Meinung der linksliberalen Deutungshoheitsinhaber teilt, wobei am schlimsten jene sind, die den Deutungsrahmen dieser Pseudoerleuchteten radikal ablehnen und einen eigenen zu etablieren versuchen. AÖ

10:05 | ag: FAZ: Vom liberalen Leitmedium zum Scharfmacher

".... Die FAZ handelt wie der Fernsehzuschauer, der fester auf die Tasten drückt, wenn die Batterien der Fernbedienung nachlassen. Sie redet anstelle des nüchternen Blickes auf die Wirklichkeit mit den Mitteln der kritischen Vernunft der weiteren Zuspitzung paternalistischen, autoritären und grundgesetzkonträren Handelns der kommissarischen wie der künftigen Regierung das Wort und schürt dafür Panik vor Kranken, die womöglich allenfalls auf der Straße versorgt werden können; ein Horrorszenario. Und selbst wenn dieses Szenario bei Pandemien nie völlig ausgeschlossen werden kann, bleibt der geradezu verzweifelte Ruf der FAZ nach dem Staat fehlgeleitet, wenn er nicht mit einem dringenden Aufruf zu einer Stärkung des Gesundheitswesens in allen seinen Bestandteilen verbunden ist."

Sie marschiert im medialen Gleich/Stechschritt mit den anderen "Qualitätsmedien" a la Speigel oder Standard. HP

23.11.2021

19:42 | uncut/Tucker Carlson: In einem Interview mit Tucker Carlson, entlarvt Robert Kennedy Jr., Gates, Fauci und die geheimen Absprachen der Regierung

Kennedy erläuterte, wie der Vaccine Act von 1986, die Absprachen zwischen Dr. Anthony Fauci und dem Milliardär Bill Gates sowie Gates‘ Verbindungen zur Weltgesundheitsorganisation dazu beigetragen haben, dass Impfstoffe niemals auf ihre Sicherheit getestet werden. ...Robert Kennedy Jr. hat Licht in die tief sitzende Korruption innerhalb der Big Pharma und der Bundesaufsichtsbehörden gebracht, einschließlich ihrer besorgniserregenden Verbindungen zum Milliardär und Befürworter der Bevölkerungskontrolle Bill Gates.
In einem Interview mit Fox News-Moderator Tucker Carlson am 15. November beschrieb Robert Kennedy Jr., der Neffe des verstorbenen US-Präsidenten John F. Kennedy, die jahrzehntelange Korruption innerhalb der pharmazeutischen Industrie und der Bundesaufsichtsbehörden. Dazu gehören auch die Absprachen zwischen Dr. Anthony Fauci, dem Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), und Gates in Bezug auf die Entwicklung von Impfstoffen, die Sicherheit von Impfstoffen, Massenimpfprogramme und die gesetzliche Immunität.

Aufhebung der Immunität und ab vor die Richterbank! Ein weiterer Grund, warum die Schweiz bei der Abstimmung auf ein NEIN plädieren muss, damit auch dort all diese unsäglichen Machenschaften (GAVI Genf, Zürich, Zug...) ein Ende finden können!? OF

12:54 | orf.at: Was in Spanien anders läuft

Während in Österreich die Pandemielage täglich neue Eskalationsstufen erreicht und ein bundesweiter Lockdown in Kraft getreten ist, ist in Spanien davon keine Rede – das Land hat das Infektionsgeschehen sehr gut unter Kontrolle. Doch was sind die Gründe für die entspannte Lage? Verkürzt gesagt: Es gibt bemerkenswerte Unterschiede zu Österreich.

Wieder so ein Gehirnwäscheartikel eines überbezahlten "Qualitäts"journalisten. Langsam sollte es jedem aufgefallen sein, dass sich Infektionskrankheiten, so auch Corona, in Wellen bewegen. Und nur weil ein Land oder eine Region sich aktuell im Wellental befinden, heißt das nicht, dass das in den nächsten Wochen auch noch der Fall sein sollte. So steigen sowohl in Spanien als auch im ebenso viel gerühmten Portugal seit wenigen Wochen die Infektionszahlen wieder stark, von sehr niedrigem Niveau ausgehend, sind es aber immerhin +50% im Wochenvergleich. Zudem hat der Schreiberling unterschlagen, dass Portugal und Spanien im Hochsommer eine Welle zu durchleben hatten, wo Österreich mit niedrigsten Zahlen glänzte. Das lag - herzlichen Dank an TV für den Hinweis - wohl daran, dass Spanier und Portugiesen im Hochsommer Zeit in geschlossenen Räumen verbringen, womöglich noch klimatisiert, wo - Trommelwirbel - überhaupt erst eine Infektionsgefahr besteht. So auch die Wellenbewgung in den USA. Oder allgemeiner gesagt: Im Freien steckt sich niemand an, geschlossene Räume, sei es, um sich vor Kälte zu schützen, oder sei es, um sich vor der Hitze zu schützen, sind hingegen der ideale Nährboden für Infektionskrankheiten. AÖ

12:18 | orf.at: ORF startet „Impflotterie Österreich“

Der ORF startet eine Impflotterie, um die CoV-Impfquote in Österreich zu steigern. Teilnahmeberechtigt sind in Österreich lebende Personen ab 18 Jahren, die zwischen 1. Oktober und 20. Dezember gegen Covid-19 geimpft wurden oder noch werden.

Als Hauptpreis ist wohl ein Dauerimpfabo ausgelobt. Aber natürlich ganz auf progressiver Ökohysterielinie wird unter Hauptgewinnen ein Elektroauto angeführt. Gut, das wollte ich nicht einmal geschenkt. AÖ

10:42 I Der Ketzer zum Dilemma der Medienschaffenden:
Die Impfpflicht ist eine Art Lackmustest für die Medien! Die Politik scheint eindeutig zu weit gegangen sein! Jeder Medienschaffende ist betroffen von den Maßnahmen, von der schlechten Qualität der Fake-Impfstoffe, von der Verlogenheit der Politik mit ihren Nebelgranaten „Ungeimpfte trieben diese Pandemie“ und dem Angsttrommelfeuer der virologischen Aushängeschilder (Drosten-Lauterbach-Brinkmann). Und der normale Journalist bekommt auch das täglich ablaufende „plötzlich und unerwartet“ Geschehen dann doch irgendwie mit… auch er liest Todesanzeigen und den Sportteil seiner Zeitung… wieder ein Spieler vom Verein… trotz Defibrillatorsoforteinsatz gestorben. Das kann die Geimpften doch unmöglich kalt lassen? Ein bisserl Angst wird da schon aufkommen dürfen?! Und dann haben diese Verdammten, welche die Impfung auftragsgemäß gutzuheißen haben, ein Problem… ihre Kinder müssen sich auch impfen lassen und die sind nun wirklich nicht durch das Virus gefährdet. Also doch ein Lackmustest für die Einstellung zur Impfpropaganda! Und sie wissen: Nicht jeder kann die Impfung unbeschadet überstehen! Leute mit Immunkrankheiten und viele mehr!

08:55 | Tom Cat:  Wer hat´s gesagt?

"Mittlerweile fällt das Wort Covidioten auf die zurück, die es erfunden haben, um andere herabzusetzen. Obwohl immer mehr Menschen geimpft sind (57 Prozent haben die Erstimpfung und 40 Prozent bereits den vollständigen Impfschutz) benutzen Covid-Heulbojen – an vorderster Stelle Karl Lauterbach – die Delta-Variante, um erneut zu warnen und Schreckensszenarien in die Welt zu setzen. Dabei zeigt sich immer mehr, dass die sogenannten Experten Arm in Arm mit der Pharmaindustrie den Teufel an die Wand malen, um möglichst viele Leute mit den Impfstoffen mit „bedingter Marktzulassung“ zu impfen und den nächsten Lockdown vorzubereiten. Dabei verlieren die „Experten“ allmählich ihre Glaubwürdigkeit."

( ) Prof.Dr. Hockertz, Kritiker der offiziellen Corona-Politik

( ) Andrea Nahles, SPD, kümmert sich um Briefkästen und Telefonhäuschen

( ) Peter Gauweiler, CSU

( ) Dr.jur. Heribert Prantl, scharfer Kritikervon Merkels Corona-Politik.
Seine Ausbildung wurde von der katholischen Kirche unterstützt.

( ) Dr.jur. Helmut Thoma, langjähriger RTL-Chef, österreichischer Freimaurer

( ) Oskar Lafontaine, früher SPD, jetzt SED.
Seine Ausbildung wurde von der katholischen Kirche unterstützt.

( ) Rainer Maria Woelki, kath. Kirche

( ) Joshua Kimmich, Fussballprofi, erleidet als Ungeimpfter Gehaltskürzungen

( ) Alice Schwarzer, Feministin

( ) Alice Weidel, AfD

( ) Julian Reichelt, befand sich in Stahlgewittern, hat mächtige Feinde

( ) Johannes Boie, war mal Assistent bei Dr. Döpfner

( ) Matthias Döpfner, warnt vor einer DDR 2.0

( ) Franz Beckenbauer, bayerischer Philosoph ("Schaun 'mer mal")

... einen Oskar für diese Aussage ... TS

22.11.2021

17:07 | Bildartikel (die Headline danach): 15’000 vermeidbare Impfopfer: Pharmakonzern GSK wird verschont

photo 2021 01 06 19 53 53

Infosperber 2018: 
Vor Gericht kamen interne Papiere ans Licht. Sie beweisen, dass Risiken eines Schweinegrippe-Impfstoffs schon früh bekannt waren.

Rund 300 Millionen Menschen hatten sich im Winter 2009/2010 in Europa auf Empfehlung der Behörden gegen die sogenannte Schweinegrippe impfen lassen. Der Nutzen erwies sich als äusserst bescheiden. Umso mehr fallen die zwar seltenen, aber gravierenden Nebenwirkungen ins Gewicht. In Europa erkrankten wegen der Impfung hochgerechnet insgesamt etwa 15’000 Menschen an Schlafzwang, Nervenkrankheiten, allergischen Schocks, Gesichtslähmungen, Gefäss- und Gehirnentzündungen.

In Europa kam vor allem der Impfstoff Pandemrix des britische Pharmakonzerns Glaxo Smith Kline (GSK) zum Einsatz. Für die schweren Nebenwirkungen, die hauptsächlich dieser Impfstoff bei den geschätzten 15’000 Opfern verursachte, gab es nach heutigen Informationen drei Ursachen:

Bloß für die Verantwortlichen in Politik, Medien und Verwaltung: Wir hatten bereits eine derartige Situation, wo genau mit derselben Methode gezündelt wurde und danach wußte man nicht, wie man die entstandenen Schäden kaschieren sollte!? Für die Pharmamafia war es auch damals ein Freibrief.. Nur, viele Menschen haben das NICHT vergessen...! OF

12:16 | orf.at: Warum der Staat eingreift

Freiheit, Zwang und Pflicht sind zu Schlüsselworten geworden, die sich in der Pandemie auch gegen ihre maximale Verdrehung nicht wehren können. Dass nun, spät, aber doch, eine Impfpflicht kommen soll, liegt an einer der Grundaufgaben des Staates in der Politik seit 1945 – wie auch ein Blick in die Geschichte belegt. Die etwas älteren Impfgegner, die am Wochenende auf die Straße gehen, dürfen in ihre alten Impfpässe und auf das ebenfalls vom Staat erzwungene Vorhandensein einer Pockenimpfung blicken.

Wer Corona mit den Pocken vergleicht, zeigt nur eines: seine völlige Hirnamputiertheit. Die Pocken haben eine CFR von bis zu 30, Corona von im Schnitt (in Österreich) 1,2, wobei die Todesrate im Unterschied zu den Pocken extrem stark streut, weswegen der Großteil der Bevölkerung weder Gefahr läuft, von Corona dahingerafft zu werden, noch einen schweren Verlauf durchleiden zu müssen. AÖ

09:23 I reitschuster: Corona: Die Herrschaft der Lüge

Ein Satz vorweg: Arnold Gehlen schrieb in seinem Buch »Moral und Hypermoral« folgende Sätze: „Teuflisch ist, wer das Reich der Lüge aufrichtet und andere Menschen zwingt, in ihm zu leben. […] Er verschüttet den letzten Ausweg der Verzweiflung, die Erkenntnis, er stiftet das Reich der Verrücktheit, denn es ist Wahnsinn, sich in der Lüge einzurichten.“ Das vorweggestellt sei von mir hinzugefügt: Ich bin erschüttert, mit welcher Vehemenz wir Bürger gezwungen werden, uns in der Lüge einrichten zu sollen. Noch erschütterter bin ich, mit welcher Sprache, mit welchen Begriffen, in welchem Ton die Herrschaft der Lüge installiert wird. Und damit meine ich ganz konkret: Weder sind die Ungeimpften die Feinde der Demokratie oder der Volksgesundheit, noch tragen sie Schuld an Lockdowns und Ausgehverboten. Wer das behauptet, kann sich nicht auf Polemik berufen, er ist schlicht ein Lügner.

Walter Lippmann, ein großer (Zyniker) seiner Zunft beschrieb es treffend: „Wir nennen das Propaganda. Eine Gruppe von Menschen, die der Öffentlichkeit den ungehinderten Zugang zu den Ereignissen verwehren kann, arrangiert die Nachrichten so, daß sie ihren Zwecken dienen.“ HP

08:20 | MMN:  Regierung löscht NEIN zur Impfpflicht von Webseite

Die Regierung versucht Verschwörungstheorien und Fakenews zuvorzukommen und publizierte auf ihrer Webseite NEIN zur Impfpflicht. Doch die Verschwörer haben offenbar Recht. Neueste Aktion: Das Versprechen NEIN wurde von der Regierungsseite jetzt gelöscht. Bis gestern noch als "Falschmeldung" auf der Regierungsseite, jetzt gelöscht - Noch letzte Woche bezeichnete die Bundesregierung die mögliche Einführung der Impfpflicht als „Fakenews“:

Die Vorbereitungen sind im Gang ... und so wie mancher meint, das Recht, der Europäische Gerichtshof ... und die Versprechungen schützen die Bürger noch, der hat es nicht verstanden.  TS

08:01 | Leser Kommentar zu "Der Wegscheider" vom 211121/14

Herrn Wegscheider gehört der "Bachheimer Preis" verliehen!


17:04 | Leser-Kommentar zum gestrigen Beitrag vom Ketzer von 16:04
Werter Ketzer, das wichtigste "un" haben Sie vergessen. UN-O

21.11.2021

19:14 | Der Vatikan-Korrespondent: Der Wegscheider

https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-28uca3phs2111/

„Es lebe die allgemeine Impfpflicht!“ - Im neuen Wochenkommentar geht es heute natürlich um den wunderbaren neuerlichen Lockdown und die angekündigte, segensreiche Impfpflicht ab Februar.

Man erspare uns diesen Segen... OF

18:26 | rt: Tagesthemen-Kommentar versprüht Hass: "Herzlichen Dank – an alle Ungeimpften!"

In einer selbst für den öffentlichen Rundfunk seltenen Hasstirade trommelt eine streng und vorwurfsvoll zugleich dreinblickende Sarah Frühauf am Freitag gegen Ungeimpfte – und fordert die Impfpflicht wie in Österreich. Genau so spaltet man eine Gesellschaft.

Kommentar des Einsenders
Die Hexenjagd ist offiziell eröffnet. Gesunde Menschen werden für etwas verantwortlich gemacht, was sie nicht zu verantworten haben. Die Schlinge zieht sich langsam zu. Am Ende… und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt. Der Druck im Kessel ist enorm und er steht kurz vorm Platzen. Aber keine Sorge, das nächste aber richtige Virus ist schon angerichtet.
P.S.: Wien und andere Städte zeigen es wie es geht!

19:08 | Leser-Kommentar
Das ist das alte Spiel welches bereits seit Urzeiten immer wieder fuktioniert hat. Im Mittelalter hat man angeblichen Hexen, welche nur ganz normale Kräuterfrauen waren, die Schuld an Mißernten, Unwettern oder Seuchen gegeben und die Dummen solange aufgehetzt, bis diese sie begeistert selbst gemeuchelt oder der Satanskirche für den Scheiterhaufen übergeben haben. Dann zu Pestzeiten beschuldigte man ohne jeden Beweis die Juden als Pestbringer oder Brunnenvergifter, welche gerne als Sündenböcke gemeuchelt wurden.
Heute sind es eben die Ungeimpften welche an allem Schuld sind. Wenn auch jeder Hilfsschulabbrecher heute an drei Fingern abzählen kann, dass dem nicht so sein kann. Egal Sündenböcke an denen man ungestraft seinen Frust abbauen kann, werden immer gerne genommen.
Also was bitte hat sich eigentlich geändert in den letzten 500 jahren frage ich Euch?
NICHTS, das aufhetzen gegen Sündenböcke um von den wahren Schuldigen abzulenken funktioniert heute genauso gut wie vor 100 oder 500 Jahren.
Ich warte täglich darauf bis der erste Ungeimpfte die Lügen der Politik und Ihrer Hetzmedien mit dem Leben bezahlt.
Warten wir also friedfertig darauf bis es soweit ist, oder machen nette Spaziergänge, da zittern das Regime schon vor Angst.

19:32 | Leser-Kommentar
Ich erinnere mich noch ganz genau, an die Karikatur von Adolf Hitler im Geschichtsunterricht. Überschrift der Karikatur war: MILLIONEN STEHEN HINTER MIR
Hitler selbst, wurde meistens mit ausgestrecktem Arm gegrüßt aber er selbst grüßte meist lapidar und zwar so, dass er seine geöffnete Hand fast auf die Schulter legte.
Die Geldgeber standen hinter Ihm und förderten seine Ambitionen, für einen weltweiten Faschismus!
Heute stehen Politikerfaschisten sowie Pharmasoziopathen, mit der Hand auf der Schulter und nun stehen Millionen GEIMPFTE hinter ihnen und bekräftigen eine Impfpflicht.

Leider traurig! Vielleicht ist es diesmal das wirkliche Finale für die Gesellschaft im Guten - damals gab es ja lediglich ein "Untertauchen" und Weitermachen... OF

18:00 | Terrorspatz ... sag es mit Bildern

der faden ist gerissen

Die österreichischen Medien ... ohne Lügen.  TS

17:01 | faz: Warum so viele Geimpfte im Krankenhaus landen

Bei allem Frustrations- und Schreckenspotential, das diese Pandemie nun schon seit knapp zwei Jahren mit sich bringt, können sich zumindest die statistisch Interessierten regelmäßig freuen: Selten gab es eine solche Fülle lebensnaher Fallbeispiele für kontraintuitive statistische Effekte. Ein besonders schwer zu schluckendes ist derzeit jede Woche im Corona-Bericht des RKI in der Tabelle zu den wahrscheinlichen Impfdurchbrüchen zu finden. Demnach waren etwa 45 Prozent der hospitalisierten Patienten im vergangenen Monat geimpft. ...Wer diese Zahl verstehen will, muss berücksichtigen, dass in Deutschland die Gruppe der Geimpften deutlich größer ist als die der Ungeimpften. Aber was bedeutet das? Die israelischen Psychologen Amos Tversky und Daniel Kahneman haben sich bereits 1974 ein schönes Experiment ausgedacht, ...

Auf die Pulitzer-Shortlist wird es die Dame nicht schaffen, aber wahrscheinlich bedenkt man sie mit einem hohen journalistischen Preis für diese Meisterleistung!? Fabuliert über alles mögliche, bloß ihre Kernfrage beantwortet sie nicht: Warum...? OF

18:15 | Dipl.-Ing.
Uiii, was für eine schreibende FAZ-Labertasche … viel geschrieben und nix ausgesagt! Mädel, bring‘s auf den Punkt … und wenn du nix (wirkliches) zu sagen/schreiben hast, dann geh schlafen!

16:04 I Der Ketzer zum Mainstream-Narrativ „Ungeimpfte“: die gibt es so gut wie GAR NICHT!

Der Begriff geht an der Realität völlig vorbei. Denn die GROSSE Mehrheit der Nanotechnologietoxine im Blut Verweigernde sind tatsächlich mehrfach geimpft. Die MEISTEN haben Impfungen aller Art in ihrem Leben empfangen. Es geht also nur um die ANGEBLICHEN Fake-Impfungen, die gar keine Impfungen sind, sondern genetische Experimente mit ungewissem Ausgang, deren Toxine man uns noch dazu wegen einer Lüge über ein angeblich besonders tödliches Virus ins Blut aufzunehmen ZWINGT. Rein sprachlich müsste man daher unbedingt von „Unexperimentierte“ und von „Rattenexperimente am Menschen Ablehnende“ oder von Genetisch nicht Veränderten bzw. Unversehrten sprechen. Es geht also nicht darum, den Vorgang des Impfens als solchen abzulehnen, sondern nur darum, jene Stoffe abzulehnen, die wissenschaftlich begründet extreme Toxine sind, die zu Vergiftungen des Körpers führen oder die Gene des Menschen zum Nachteil verändern, indem bspw. Schwangerschaften in Totgeburten enden und die Fortpflanzungsfähigen irreversibel unfruchtbar werden. Die „Geimpften“ ihrerseits sind nicht nur „Geimpfte“, sondern in erster Linie genetisch Veränderte, Vergiftete oder Intoxinierte. Oder von der Schöpfung Abgefallene oder Individuen mit genetisch verändertem Immunsystem, also Immungeschädigte, Gentherapierte und Unnatürliche, Karbonisierte, Graphenoxidierte. Denn die Nanolipide (NL)sind extrem abbauresistente Kohlenstoffverbindungen . Geimpfte sind auch Aufgeladene und Ionisierte, weil sich die Nanolipide und Graphene in Feldern aufladen. Der naive Glaube der Geimpften ,die Impfung hätte nur ein Plus an Antikörpern gegen das Virus SARS-CoV-2 zur Folge ist ein gewaltiger Trugschluss. Die Antikörpermenge bewegt sich im Bereich von Millionstel Nanogramm, wohingegen die Nanolipidfracht mehrere Milligramm beträgt, die zum Großteil im Körper als aufgeladene Ablagerung in lebenswichtigen Organen stört, wobei alle direkt benachbarten Zellen in der Umgebung mit Leichtigkeit zu Krebszellen entarten können. Dieser Vorgang lässt sich nicht verhindern und stellt eine Todsünde dieser Genbehandlung über toxische Messenger dar, welche Auslöser von Turbokrebs sein werden.

Aus diesem Grund können wir bei den Geimpften mit Berechtigung von NL-Impfgeschädigten und von NL-Versehrten oder von Immunsystem-Verkrüppelten sprechen, da ihnen Teile des natürlichen Immunsystems abhanden gekommen sind! Solange wir die Terminologie der NWO-Trompeten verwenden, wird Widerstand schwer bleiben. Wäre man noch drastischer, müsste man statt über Geimpfte von kommenden Turbokrebsfällen und von demnächst Fortpflanzungsunfähigen sprechen. Es ist auch kein Zufall, dass die Gegner der Genbehandlung mit der Vorsilbe „Un“ versehen werden, da diese Vorsilbe bei Substantiven fast immer Ausdruck von Negativität und Schlechtigkeit ist. Siehe Un-geheuer, Un-ehrliche, Un-erträgliche, Un-geziefer, Un-geimpfte. Ausnahme: Un-gefährliche sind weniger schlimm als Gefährliche. Daher dieses Plädoyer, den Geimpften auch einen passenden Namen zu geben, welcher der Tragweite der Genbehandlung berücksichtigt und sie nicht mehr als das Erstrebenswerte und Gute erscheinen lässt.

Ich bitte andere Leser um weitere Vorschläge, wie man Geimpfte und Ungeimpfte betiteln sollte oder könnte.

Der Istzustand ist unerträglich: Geimpfte sind aktuell die Götter, die Guten, die Verantwortungsvollen, die Schaden Verhindernden und die Pandemie Bekämpfenden.

Und die Ungeimpften sind die Verweigerer, die Schlechten, die Dummen, die Wahnsinnigen, die Verantwortungslosen, die alle Gefährdenden, die Super Spreader der Pandemie, die Pandemie Verbreitenden, die Inzidenz Erhöhenden, die zu Triage Zwingenden, die Intensivbetten Verbrauchenden und damit die eigentlichen Lockdownmacher. Folglich gehen alle schädlichen Maßnahmen wie Maske und Lockdown, Entlassungen und Zugangsverbote, geschlossene Freibäder und Fitnessstudios zu 100% auf ihr Schuldkonto. Sie sind die Ursache für die berechtigte Wut der Geimpften auf die Ungeimpften. Allerdings fehlt dann die Selbstreflexion der Geimpften über ihren eigenen bedauernswerten Zustand.

18:07 | Die Leseratte
"Geimpfte sind aktuell die Götter"? Wenn der Mensch nach dem Bilde Gottes geschaffen wurde, sind sie nach der Umprogrammierung alles andere als das, sie sind nicht mehr Gottes Kinder! Gott wird sie nicht mehr erkennen, sie sind nicht mehr von ihm erschaffene Wesen, sondern haben sich verändert - sich selbst neu erschaffen. Nach wessen Bild? Das frage ich lieber nicht.

12:38 I dw: Corona: Hohe Infektionszahlen in Impfverweigerer-Hochburgen

In Deutschland schnellen die Corona-Infektionszahlen steil nach oben, besonders im Süden und vor allem im Osten. Woran liegt das? Geringe Bildung, rechte Gesinnung. Dummheit oder doch auch politisch motivierte Ideologie? Heike Klüver vom Institut für Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität in Berlin, hat bereits im März an einer Studie über die Impfbereitschaft der Deutschen mitgewirkt. 20.500 Menschen, repräsentativ ausgewählt, wurden damals befragt. Ergebnis: 67 Prozent der Befragten waren bereits geimpft oder dazu bereit, weitere 17 Prozent waren unentschlossen, und 16 Prozent lehnten eine Impfung komplett ab.

Der Ketzer:
Das Framing muss unbedingt aufrechterhalten werden… die Geimpften, schuld, schuldig und verantwortungslos! Die (ANTI-)Deutsche Welle macht voll mit!
und der „Osten“, also die Dummen und Rechtsgesinnenden und Verweigerer-Spinnenden sind die Schlimmsten, so der Tenor der medialen Impfpropagandisten, die immer stärker den Werkzeugkasten des totalen Double Hate Speeching anwenden, massiv spalten und jene verunglimpfen, die der Staatsvorgabe impfen nicht nachkommen. Wo ist der Verfassungsschutz, wenn man ihn wegen totalem Hate Speeching mal braucht? Hier werden nämlich viele Millionen Bürger beleidigt und herabgesetzt. Menschen anderer Meinung Dummheit zu unterstellen, das ist schon der Hammer. Könnte bedeuten: Auf dem Feld der Argumente, der Diskussion und der wissenschaftlichen Fakten haben sie wohl keine Chance gegen die Impfverweigerer?! Sie müssen bluffen und lügen, was das Zeug hält?!

10:29 I unbesorgt: Der medial indoktrinierende Komplex

Weil heute dank moderner Smartphones jeder nicht nur mehr Zeuge sondern auch Protokollant sein kann, wenn irgendwo die Hütte brennt, wissen jene, die die Nachrichten verfolgten, recht gut, was 2020 im „Summer Of Love“ (Jenny Durkan, Bürgermeisterin von Seattle) vor sich ging. Seit Wochen verfolge ich nun die gerichtliche Aufarbeitung des Vorfalls in Kenosha, mache mir Notizen und stöhne angesichts des Berges an Informationen, die es zu beleuchten gilt. Wie erleichtert war ich als ich sah, dass Oliver M. Haynold auf Achgut diese Mammutaufgabe bereits erledigt hat und ich für alle, die gerade von einem Marsurlaub zurückgekommen sind oder die Einsiedelei aufgegeben haben, seinen Text nur verlinken muss. Ich möchte mir hier also nicht mit dem ganzen Hergang der Ereignisse befassen, sondern in Stichpunkten herausarbeiten, mit welchem Abgrund von Medien- und Politikversagen wir es hier zu tun haben, indem ich die Darstellung in amerikanischen und deutschen Medien dem gegenüberstelle, was unter Eid im Prozess ausgesagt und ermittelt wurde.

Dazu passend hier eine  Analyse der ARD-Propagandasender-Berichterstattung. HP

 

10:15 | kath.net: Gegen 'Covid-Diktatur' - Über 100.000 Menschen bei einer der größten Demos aller Zeiten in Wien

"Oe24": So eine Demo hat Wien noch nie gesehen - Bekannte Linkspromis und Journalisten zerstörten den Narrativ von Mainstream-Medien - Florian Klenk: "Die Demo als Ansammlung von rechten Narren zu bezeichnen ist Unsinn. Das ist breiter."

Katzenjammer in den Redaktionsstuben?! Vermute, es wird an neuen K(r)ampfbegriffen gefeilt, z.B. Demokratiegefährder, Impfneurotiker, bildungsferne Homöopathiefanatiker.... HP

20.11.2021

18:41 | Washington Post: world is watching...

WPworldiswatchin

Zusätzlich schönes Bildmaterial von der Demonstration als keine Gedächtnisstütze für die Mainstreamer! Sehen so 30.000 aus? Offenbar hat sich unser Finanzminister in einer Redaktion versteckt, der hat es ja auch nicht so mit den Nullen...!? OF

17:42 I twitter: Melbourne, Sydney, Brisbane e Perth, australiani in massa contro le restrizioni sanitarie.

Nachdem die hiesigen Erziehungsmedien schweigen, hier ein paar Bilder aus Austrailien. HP

17:27 I 20Min.: Demonstranten attackieren Polizei mit Rauchpetarden

Tausende Menschen demonstrieren in Österreich gegen den Corona-Lockdown und die angekündigte Impfpflicht. Mehr dazu in diesem Ticker.

Der Alpenrebell dazu:
Hier ein Schmankerl aus der CH Presse. Klingt genau so wie in A und D.
Plot wurde wahrscheinlich von der dpa ausgegeben.
Man bedenke, dass 20Min der Tamedia gehören. Linker geht’s nimmer.
Übrigens, sehr beeindruckende Bilder von euren Strassen Reporter. Chapeau!
Gruss aus der CH

16:49 I derstandard: Zehntausende bei Demo von Maßnahmengegnern und Corona-Leugnern in Wien, Anzeigen nach Verbotsgesetz

Kommentar überflüssig, aber immerhin "Leugner" und "Verbotsgesetz" in einer Überschrift. HP

16:40 I krone: Wüste Ausschreitungen bei Corona-Demo am Ring

Ungeachtet der steigenden Corona-Zahlen ziehen derzeit rund 35.000 Demonstranten über den Wiener Ring, um gegen den Lockdown und weitere Corona-Maßnahmen zu protestieren - großteils ohne Masken und Abstand, angereist auch aus den Bundesländern oder dem Ausland. Die Stimmung ist teils aufgeheizt: Rauchbomben wurden gezündet und Flaschen und Dosen auf Polizisten geschleudert (siehe Video oben). Besonders brisant: Ein Demonstrant versuchte, einem Polizisten die Schusswaffe aus dem Holster zu reißen. Nach „Krone“-Informationen gibt es bereits zehn Festnahmen und mehrere Anzeigen nach dem Verbotsgesetz.

Man hat fast den Eindruck, Herr Schallenberg sitzt dort in der Redaktion. HP

15:51 I orf: CoV: Erste Festnahmen bei Großdemonstration

Die Stimmung bei der Großdemonstration in der Wiener Innenstadt gegen CoV-Maßnahmen und Impfpflicht hat sich am Nachmittag aufgeheizt. Die Polizei berichtete von aggressiven Demonstranten und Demonstrantinnen sowie ersten Festnahmen.

Der Staatsfunk übt sich weiterhin im Framing. HP

15:48 I reitschuster: Riesen-Demo oder nur „ein paar Tausende“ Demonstranten in Wien?

".... „Mit Davidstern und Ivermectin: Tausende bei Corona-Demo am Heldenplatz“, titelt der regierungstreue „Kurier“ im typischen Framing und zeigt dazu ein Bild, das alarmierend aussieht, mit Rauch, der offenbar von Feuerwerkskörpern stammt. (...) Spannend auch: Auf den Startseiten der meisten großen deutschen Medien sind zumindest im oberen Bereich keine Berichte aus Wien zu lesen. Man hat den Eindruck, die Proteste werden totgeschwiegen bzw. heruntergeschrieben. Wie auf Knopfdruck, synchron. Obwohl zuvor über die strengen Maßnahmen in Österreich wie den Lockdown (für alle) und die geplante Impfpflicht sehr breit und prominent berichtet wurde. Herrscht da Angst, dass der Funken überspringt?

Spiegel Online berichtet dafür etwa im Kleingedruckten von „Tausenden“ Demonstranten in Australien. Ob hier „Austria“ mit „Australien“ verwechselt wird, wie das englischsprachigen Österreich-Touristen angeblich zuweilen passiert?"

14:47 I oe24: Mega-Demo legt jetzt Wiener City lahm

"..... Auch skurrile Teilnehmer vor Ort

Auch eine Gruppe, die sich "Kritische Polizisten" nennt, sind aktuell auf der Demo. Von den bereits anwesenden Teilnehmern wurden sie frenetisch bejubelt. "

Auch die Fellner-Brüder sind auf Linie. Die Stroy beginnt mit jener Rauchbombe, die "schwarze Männer" auf die Polizei geworfen haben (siehe Rubrik "Der Faden ist gerissen") und auch sonst lässt das Gratisblatt nichts aus. Von den Windpocken bis zu den teilnehmenden Polizisten die für die oe24-Schreiberlinge skurril sind. HP

14:39 I faz: Rund 7000 Menschen auf Corona-Kundgebung in Wien

Die rechte FPÖ sieht Österreich auf dem Weg in eine „Diktatur“ und hat zur Demo in Wien aufgerufen. In Telegram-Gruppen wurde offen Gewalt angedroht.

Noch billiger gehts kaum! Allein das im Artikel angefügte Bild widerspricht schon der Zahl 7.000. HP

14:34 orf: CoV: Tausende demonstrieren in Innenstadt

".... Zahlreiche Querdenker und Covid-Leugner hatten insbesondere auf Telegram zur Teilnahme an den Demonstrationen aufgerufen. Auch die Teilnahme von Rechtsextremen wie bei den Demos im Jänner bis März 2021 war nach Ansicht des Innenministeriums wahrscheinlich."

Der Staatsfunk übt sich verzweifelt im "Umschreiben". In Wien findet die größte Demonstration Österreichs seit ewigen Zeiten mit eher 100.000 als "Tausende" Teilnehmern statt und die Anstalt bringt das nur als kleine Meldung, selbstverständlich nicht ohne den Hinweis auf Rechtsextreme etc. HP

 

13:04 I krone: Test- und Verkehrsstau Corona-Demos: Tausende am Heldenplatz versammelt

Kurz vor dem Inkrafttreten des bundesweiten Lockdowns gehen Gegner der Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie bei mehreren Demonstrationen in Wien auf die Straßen. Die Exekutive rechnete am Samstag mit bis zu 15.000 Teilnehmern allein in der City. „Am Vormittag wurden zahlreiche Busse an der Stadtgrenze und in den Bundesländern kontrolliert“, sagte Polizeisprecher Markus Dittrich. Am Heldenplatz waren gegen 12 Uhr dann schon tausende Maßnahmen-Gegner und Covid-Leugner versammelt. Die Polizei behält mit einem Großaufgebot die Lage im Auge und warnt vor massiven Verkehrsbeeinträchtigungen.

Die Krone bemüht sich noch ums richtige Framing mit "Test und Verkehrsstau" und zeigt im direkt eingebetten ersten Video einen nahezu leeren Heldenplatz. Im Grunde nur noch peinlich. HP

 

11:07 I kurier: Corona: Mehr als Hälfte der Patienten stirbt auf Normalstation

".... Nein, jedenfalls nicht über den gesamten Zeitraum der Pandemie gesehen. So absurd es klingen mag, aber der Grund liegt vielmehr an der körperlichen Verfassung der Patienten, die - etwa aufgrund des Alters - eine Intensivbehandlung nicht mehr zumutbar macht. Zudem kann eine solche Behandlung durch eine Patientenverfügung abgelehnt werden."

Der Kurier lässt (fast) nichts aus, inkl. dem Hinweis: "Impfung zu 93 Prozent wirksam". Die Krone stösst ins gleiche Horn (hier). Aber nachdem der Kurier gleich unter dem "Hälfte" Artikel die nächste Drohkulisse mittels CO2-Zähler aufbaut, wie wäre es, wenn die beiden copy & paste-Häuser klimaneutral fusionieren und nur noch über einen Kanal ihre Ergüsse absondern? Eine Art mediaprint 2.0. HP

 12:15 I Leserkommentar
Servus HP,
....genau, würde auch nur eine Druckerei benötigt.....ganz neu gebaut, vollkommen klimaneutral....direkt dem riesengroßen Alpapier-Container.....

10:01 | reitschuster: ARD: Ungeimpfte mitverantwortlich für tausende Tote

Freitagabend, in der wichtigsten Nachrichtensendung des Landes, den Tagesthemen in der ARD. Finanziert durch Zwangsgebühren. Auch von Millionen Ungeimpften. Ein Kommentar voller Hass und Hetze gegen diese – den mir ein Leser schickte mit dem Hinweis, er gehe davon aus, dass es sich um eine Fälschung handeln müsse. Sarah Frühauf vom Mitteldeutschen Rundfunk tritt dabei im Stile einer Inquisitorin auf. Hier der Kommentar im Wortlaut

Wie bestellt, so geliefert. Die Meinung der Herrschenden. HP

19.11.2021

19:19 | yt: Harald Schmidt: Schweinegrippenjournalismus (must see!)

Ein perfektes Lehrbeispiel, dass sich die Menschen gerade in Zeiten wie diesen zum Verständnis anschauen sollten, wie "mediale Wirklichkeiten" ablaufen... Haben immer wieder auf dieselben Dramaturgien im jetzigen Geschehen hingewiesen, so wie eben bei der Scheine-Flue, den Vögeln, Hasen, cov...abläuft! So entsteht mit einer Story Dynamik und jetzt stehen wir am Rand des Abgrunds, weil ein paar selbsternannte Diktatoren Morgenluft wittern!? Und wer's nicht kapiert, in ein paar Jahren sind wir vielleicht wieder am selben Punkt! OF

12:08 | exxpress.at: ORF löschte heimlich Bericht über Christen- und Judenverfolgung

Am Dienstagmittag berichtete der ORF auf seiner Homepage über den neuen OSZE-Bericht, wonach die Zahl antichristlicher und antisemitischer Hassverbrechen in Europa deutlich gestiegen ist. Allerdings nur kurzzeitig – denn der Bericht wurde plötzlich kommentarlos gelöscht und ist seither nicht mehr auffindbar.

Sämtliche Institutionen, die die Zweite Republik getragen haben, demontieren sich mit immer größerer Geschwindigkeit selbst. Wohin das führen wird? Sicher nicht zu mehr sozialem Frieden und öffentlicher Ordnung. Und mit der Brüchigkeit der Institutionen werden sie mit Sicherheit noch aggressiver, noch totalitärer werden, so wie sich ein Ertrinkender in seiner Verzweiflung an den letzten Rettungsanker klammert. (Der Artikel ist weiterhin nicht unter unter seiner ursprünglich url zu finden und zwar hier.) AÖ

10:25 | ag: Newsguard gegen Achgut.com (3:) Eine verräterische Auskunft

".... „Publicis erstellte mehr als 7.000 unfaire oder betrügerische E-Mails, die an verschreibende Ärzte in Massachusetts gesendet werden, um für Purdues gefährliche Arzneien zu werben. Diese Zahl beinhaltet nicht die vielen Male, die ein Purdue-Vertriebsmitarbeiter einem verschreibenden Arzt ein irreführendes, von Publicis entworfenes Informationsblatt übergab oder ein verschreibender Arzt eine irreführende von Publicis gestaltete Website wie oxycontin.com besuchte oder ein Werbebanner für ein Purdue-Medikament in das EHR[die Gesundheitsdatenbank in der Cloud; S.F.]-Diagramm des Patienten eingeblendet wurde, an dessen Erstellung Publicis mitgewirkt hatte. ... Als Schlüssel zum Erfolg sah Publicis es laut der Anklage, Patienten für einen zusätzlichen Monat auf Opioiden zu halten oder die Dosis ein weiteres Mal zu erhöhen."

Ein Blick in den "Maschinenraum" der (ver)öffentlichten Meinung sowie der "Fachinformation". HP

 

18.11.2021

19:16 | wb: „Radikal entfernen“: ORF-Journalist hetzt nach Falschmeldung gegen Pfleger-Demo

Die große Demonstration vor dem Welser Klinikum ließ bei manchen Impffanatikern die Wogen hochgehen. Wie Wochenblick berichtete, protestierten 700-800 Bürger, darunter viele Mitarbeiter aus den Gesundheitsberufen, gegen Mücksteins schikanöse Impfpflicht-Pläne. Dies schien einer einschlägig bekannten Ärztin sauer aufzustoßen. Sie veröffentlichte Bilder, zu denen sie behauptete, die Kundgebung hätte die Rettung blockiert. Obwohl sich rasch herausstellte, dass dies nicht der Wahrheit entsprach, verlor ORF-Journalist Hanno Settele auf Twitter die Beherrschung und polterte unter der Gürtellinie gegen die Demo.

 Völlig unverständlich, dass sich jetzt gerade Redakteure des Öffentlichen Rundfunks so eskalierend vor den Karren spannen lassen und die Fassung verlieren!? Im Glauben, nach wie vor die Informationshoheit gepachtet zu haben in Zeiten von Internet und Social Media ist das schon etwas frappant! Wo ist eigentlich der First-Marlboro-Man aus der Hofburg? Könnte ja auch mal zur Abrüstung der Worte und gegen diesen Hass und die gesellschaftliche Spaltung reagieren...!? Das teuerste Gesundheitssystem der Welt hat offensichtlich ein Systemproblem, aber die Keule wird über Menschen geschwungen, die eine Spritze nicht annehmen (wollen oder dürfen)... Schon sehr seltsam. OF

18:10 | Der Süddeutsche Piefke: Impfung ist jetzt Mehrheitsmeinung - Propaganda wie bei Joseph G. aus R. 

Nachdem die letzte „Hart aber fair“ Sendung dermaßen viel durch die Presse und sozialen Netzwerke ging, hab ich mir Plasberg und seine Gäste heute morgen mit etwas Verzögerung doch noch angetan und ich muss sagen: Nicht verwundert, aber dennoch entsetzt…. Entsetzt darüber, daß so etwas im angeblich „besten Deutschland, das wir jemals hatten“ möglich ist – daß Grund- und Menschenrechte jetzt den Medien und der Wissenschaft folgend auch endgültig durch Mehrheitsmeinung aushebelbar geworden sind. Daß Spaltung, Verunglimpfung und Ausgrenzung inzwischen endgültig im Mainstream angekommen sind – die Agenda der Mächtigen wird gnadenlos durchgezogen und die Saat geht leider bei vielen unserer Mitmenschen auch auf – nämlich bei genau denen, die nicht selber nachdenken und alles, was im Fernsehen kommt für bare Münze nehmen.
Sicher ist, daß man das „Fair“ getrost aus dem Titel der Sendung streichen kann – das ergibt sich schon allein aus der Gästeliste, die von vornherein auf 4 gegen 1 ausgelegt war, mit jeder Menge unseriöser Daten unterlegt war und soviel Polemik an den Tag legte, dass sie buchstäblich aus dem Fernseher tropfte… pardon, meinem IPad… Fernseher hab ich Gott sei Dank schon lange keinen mehr.

Und dann kommt noch dazu, daß sogar die einzige anwesende „Verteidigerin“ der Ungeimpften, nämlich Svenja Flaßpöhler vom „Philosophie Magazin“, selbst geimpft ist – eine Beteiligung also eines wirklich selbst betroffenen ungeimpften Vertreters oder gar Experten auf dem Gebiet der unerwünschten Nebenwirkungen… FEHLANZEIGE. Wie schon bei zahlreichen Sendungen z.B. mit Beteiligung von AFD Mitgliedern wurde hier von Anfang an auf niederbrüllen und umerziehen gesetzt. Mein Respekt für Svenja Faßpöhler, die sich den Umständen entsprechend noch ganz gut geschlagen hat, aber eine echte Gegenposition kam eben so gar nicht rüber.

Zu Plasbergs Datenaufmacher möchte ich eine sehr treffende Ergänzung zeigen, die ich bei der Recherche zu diesem Artikel auf Twitter gefunden habe: Mein Kompliment an Oliver – er hat den Nagel auf den Kopf getroffen und entlarvt die statistischen Taschenspielertricks mit schwungvollen gelben Pinselstrichen:
Hier werden absolute Zahlen der Inzidenzen gezeigt, aber völlig vernachlässigt, daß man diese beiden Gruppen statistisch gar nicht vergleichen darf, weil die geimpften so gut wie gar nicht mehr getestet werden, während sich die Ungeimpften testen müssen, sobald sie zB auf Arbeit gehen, in die Muckibude oder ins Restaurant – wenn man sich den PCR Test überhaupt noch leisten kann oder will.
Mir fiel es jedenfalls schwer, 80€ für den Eintritt zu einem 15€ Wiener Schnitzel zu zahlen. Daß die Bürgertests inzwischen wieder kostenlos sind, ändert an der Grundaussage auch nichts. Es werden viel mehr ungeimpfte als geimpfte getestet – deswegen ist das vergleichende Ausweisen dieser Zahlen ohne die Anzahl der Tests im Nenner statistisch absolut unzulässig bzw. schlicht grundfalsch.

Was dann folgte war ein Kesseltreiben auf die einzige „Verteidigerin“ der Ungeimpften. Als selbst geimpft war sie sicher nicht die beste Anwältin für diese Gruppe, aber ich habe Respekt vor ihrem Versuch, zumindest etwas Ausgewogenheit in die Diskussion zu bringen. Sicher ist, daß sie die einzige Teilnehmerin der Runde war, die noch weiß, was Menschenrechte, Demokratie und Rechtsstaat bedeuten – alle anderen fielen mehr als bereitwillig in den schon durch den Titel der Sendung gesetzten polemischen Unterton ein: „Ungeimpfte sind ignorant, unsolidarisch, asozial, dumm, querdenkend und wahrscheinlich sowieso alle rechtsradikal.“ Medizinische Überlegungen, wie zB höhere Risiken durch Nebenwirkungen als die Krankheit oder die in der Grafik so treffend dargestellte Tatsache, daß es eben gerade NICHT eine Pandemie der Ungeimpften ist, wurden einfach niedergebrüllt.
Natürlich auch unterstützt von anderen Zuschauernazis, die Sachen losließen wie diese hier, nur daß es eben genau diese „Kritiker“ sind, die sich völlig von Argumenten abgewandt haben. Die zweite Aussage zeugt von besonders viel Demokratieverständnis: Gegenpositionen bekommen einfach zu viel Raum – in der Realität höchstens 20%, wenn ich mir Plasbergs Gästeliste anschaue, aber am liebsten will man natürlich überhaupt keine Gegenrede hören. Haltungsjournalismus lässt grüßen genauso wie die Haltungsdemokratie – unliebsame Meinungen werden ausgegrenzt, niedergebrüllt, ignoriert. Diskussion und Debatte findet nicht mehr statt. So schon lange im Bundestag und natürlich auch den gleichgeschalteten Medien.

Die letzten unzensierten Medien wie Telegram, Bachheimer.com oder anderen kritischen Seiten im Internet sind die letzte Bastion gegen einen Meinungstotalitarismus, den wir so seit den Zeiten des Dritten Reichs nicht mehr hatten – zumindest nicht so offenkundig und plump und im mega-aufgeheizten Umfeld. Es kann einem Angst und bange werden, wie sehr sich Ton und Methodik dieser Polemikoffensive an die unserer totalitären Geschichte angenähert hat.
Ausgrenzen – abwerten – töten. So beschreibt Daniele Ganser in seinen Vorträgen den Mechanismus der Diktatur und des Massenmordens. Ausgrenzen und abwerten tun Politik zusammen mit ihrem Sprachrohr der gleichgeschalteten Medien schon lange. Sie schicken sich an, den nächsten Schritt zu tun………

Ein Sinnbild, wie man medial zzt. alles zerstören kann, indem die Meinungskorridore zunehmend geschlossen werden und man eine recht harmlose Geschichte zur völligen Polarisierung aufgepauscht! Immer mehr verstehen es gottseidank und drehen weg! Bloß ist das kein tragfähiger Zustand mehr für die Zukunft, so kann man mit Themen nimmer umgehen! Mediale Selbstzerstörung. OF

09:36 | Der Ketzer:

MSN: WELT: Gründe, warum Corona-Zahlen bei Ungeimpften besonders hoch sind

MSN: dpa: Corona-Zahlen Ungeimpfter sind höher als die von Geimpften
Corona-Daten aus mehreren Bundesländern deuten auf einen wesentlich höheren Anteil an Neuinfektionen unter Ungeimpften hin als unter Menschen mit vollständigem Impfschutz.

MSN: GoFeminin: Coronavirus: Mediziner spricht von "Pandemie der Ungeimpften"
Deutschland befindet sich mitten in der vierten Welle der Corona-Pandemie. Die Lage spitzt sich von Tag zu Tag erheblich zu. Der Pandemiebeauftragte des Klinikums Fürth spricht jetzt Klartext und betont, wie wichtig die Impfung gegen das Virus wirklich ist.

Der Ketzer:
Es gibt keine Zufälle, es ist geplant oder genau so vorbereitet oder die Reaktion auf unerwünschte Entwicklungen, die den Politikern und Medienfachkräften Angst bereiten. Es kann nicht anders sein, es kursieren auch unter den Geimpften die Gerüchte, dass Impfdurchbrüche ein großes Problem sind und Geimpfte reihenweise wieder „Corona“ bekommen. Das Undenkbare ist damit ZAHLREICH eingetreten. Und genau dagegen wollen nun die in Panik geratenen Impfmedien ankämpfen, indem sie gleich reihenweise Artikel raushauen, die das krasse Gegenteil verbreiten und behaupten… nämlich die L-Ü-G-E, dass die Ungeimpfte das ALLEINIGE Problem seien und diese für die 4. Welle der Pandemie ALLEINIG verantwortlich seien. Das ist BRANDMARKUNG, RUFMORD, APARTHEID und DISKRIMINIERUNG durch Verdächtigungen. Gleich am Morgen merkt man, was Sache ist: Ein Hilferuf der Medien in der Bredouille… Huston, wir haben ein riesiges Hustenproblem… Geimpfte krank und ansteckend, Ungeimpfte eher gesund – es droht zu vielen aufzufallen! Wir wissen nicht, ob und wie lange unser Gegenframing „Die Ungeimpften sind das Problem“ noch wirkt. Holt uns hier raus… macht Lockdown oder eine andere Sauerei, die uns vor allem schnell hilft und auf ein anderes Thema lenkt.

Der Hausphilosoph dazu:
Das ist klassischer "copy & paste"-Journalismus. Das Narrativ ist klar, das eine oder andere Leidmedium a la Speigel haben €-Futter z.B. von der Gates-Stiftung bekommen, jetzt kommt eine Pressemeldung (z.B. von der dpa, Deutsche Presseagentur) und diese wird dann von allen brav apportiert. Gut gemacht, dafür gibt es auch ein Leckerie. Was nicht gebracht wird, ist z.B. Gibralatar (hier): die haben eine Impfrate von rund 100%, stark steigende Zahlen und die Bevölkerung muss sich auf ungemütliche Weihnachten einstellen... HP

14:18 | Dipl. Ing.  zu 09:36    
Absolut richtig, lieber Ketzer, dazu kommt, dass z. Z. fast alle pcr-tests positiv ausfallen, da würde mal wieder das einstellrädchen verstellt. Keinerlei Symptome, hochgenauer Spuck-Antigentest negativ, aber der PCR liefert CT 25,x. Verarsche pur 

 

17.11.2021

19:24 | exxpress.at: Und wieder: Mehr als die Hälfte der "Falter"-Inserate von der öffentlichen Hand

Die Wiener Wochenzeitung “Falter” beschwert sich seit längerer Zeit über Inserate der öffentlichen Hand im “Boulevard”. In diesem selbstgebauten Glashaus, wirft es sich scheinbar gut mit Steinen. Schließlich offenbart ein Blick in die aktuelle Ausgabe der Wochenzeitung, dass 51 Prozent der Werbefläche von AK, ORF und der Stadt Wien gebucht wurde.

Aber Klenk bekommt seine Inserate von den Gut- und Bestmenschen, daher sind diese Inserate schon an sich gut, und noch guter werden sie dadurch, dass sie im absolut objektiven, journalistisch über jeden Zweifel erhabenen Falter geschalten werden. AÖ

09:32 I ag: NewsGuard gegen Achgut: Schmutziges Geld für Zensur

Das Unternehmen „NewsGuard“ versucht Achgut.com durch Rufmord wirtschaftlich zu ruinieren. Es geht oft um pharma- und impfkritische Beiträge. Einer der größten Geldgeber von NewsGuard ist der Medienkonzern „Publicis“, der in den USA wegen krimineller Pharma-Kampagnen angeklagt wird.

Zuckerbrot und Peitsche. Die braven wie Speigel und Co. werden belohnt (hier eine interaktive Karte zum Geldregen der Gates Foundation), die bösen wie die Achse bekommen die Peitsche. Frage an Radio Eriwan: welches Medium sollte man als Leser ernst nehmen? HP

08:54 | "M" zu 16:32 | BZ: Das neue Corona-Schock-Papier der Regierung

Das linke Bild ist nicht authentisch. Laut meinem Hausarzt soll ich abspecken, weil es fast immer, also überwiegend (welch Wortspiel) die Dicken trifft. Ich suchte mir folglich einen noch dickeren Hausarzt. *Ironie off* Auf dem Bild ist jedoch ein recht normalgewichtiger Patient zu sehen. #lügenpresse #allesdichtmachen #spahnisdoof

PS
das Einzige, was ich als schockierend empfand, ist das Photo des geschäftsführenden Bundesjens. Bah...

16.11.2021

16:32 | BZ: Das neue Corona-Schock-Papier der Regierung

Dieses Werbe-Plakat ist der reinste Horror: Zwei Mediziner in Schutzkleidung decken einen offenbar verstorbenen Intensivpatienten in einem Plastiksack mit einem Sargdeckel ab.(...)
(...)drei Szenarien für den kommenden Corona-Winter(...):
► Ein „Weiter so“ (...) 
► Eine Booster-Offensive (...) Dass die Booster-Offensive tatsächlich schnell Fahrt aufnehmen könnte, scheint eher unrealistisch: Aktuell werden pro Woche nur 1,8 Millionen Impfungen verabreicht – weniger als ein Drittel der nötigen Menge.
► Die letzte aufgeführte Möglichkeit: Ein „kurzer, harter Lockdown“ mit Kontaktbeschränkungen, Homeoffice-Pflicht, Geschäfts- und Restaurantschließungen. Im Papier nennt man den Knallhart-Lockdown „Not-Schutzschalter“ …

Welcher geistig gesunde Mensch würde Kindern eine Todesangst vor dem Erstickungstod machen oder seine Mitmenschen absichtlich ängstigen? Wir erinnern an das sogenannte Urangst-Papier der Deutschen Bundesregierung aus März 2020. Auch Sebastian Kurz wollte den Menschen absichtlich Angst machen. Jetzt versuchen sie es erwartungsgemäß erneut. Kleiner Insidertipp für die Politiker, weil das viele Politiker nicht wissen: Nicht jeder Mensch ist käuflich oder erpressbar.  RI


12:16 | exxpress.at: "Fake News": Facebook sperrt die Impf-Kritiker der MFG aus

Die Corona-Lage spitzt sich immer weiter zu. Die Liste MFG trotzt der dramatischen Lage in den Spitälern und bleibt weiterhin bei ihrem Anti-Maßnahmen-Kurs. Klubchef Manuel Krautgartner erklärt gar die Pandemie für beendet. Facebook hat die Seite der Liste nun gesperrt.

Es ist schlichtweg skandalös, dass für die Meinungsbildung derart dominante Medienplattformen entscheiden, wer oder was publiziert werden darf. Es ist daher höchst an der Zeit, dass der Gesetzgeber diese neue Form der Öffentlichkeit reguliert. Denn ginge es Facebook tatsächlich um die Wahrheit, müssten alle politischen Parteien gesperrt werden - und viele Journalisten noch dazu. AÖ

10:29 I derstandard: Felix Gottwald, die neue Ikone der Corona-Skeptiker

Österreichs erfolgreichster Olympionike äußert sich zu den Themen Gesundheit und Krankheit – dabei geht es nicht nur um wissenschaftliche Erkenntnisse

Propaganda vom Feinsten. Die Schreiberlinge lassen so gut wie nichts aus. Von der Platzierung (direkt unter der Krankenhaus-Überlastungsmeldung für Salzburg und Oberösterreich) bis hin zur Erwähnung des verhassten Senders Servus-TV. HP

09:24 | Leser-Zuschrift "Nachrichtengestaltung beim ORF"

Gestern war auf orf.at gegen Mittag eine Meldung sinngemäß: Immer mehr Impfdurchbrüche.Zahlen laut AGES 40 % bei Ü 60 oder so ähnlich.
Abends war die Meldung schon weg und in der ZIB 1 keine Rede davon. Stattdessen in der ZIB eine Grafik über den alarmierenden Anstieg "10 Ungeimpfte stecken 12 weitere an " usw.Der exponentielle Anstieg wurde an die Wand gemalt. Normalerweise kopiere ich solche Texte und speichere sie. Gestern war ich zu langsam.

Langsam tut einm der ORF schon leid. Die vielen Interessenlagen, die zu berücksichtigen sind. Jene
- der Bundesregierung
- der Pharmaindustrie
- der Ärztekammer
- der globalen Pandemiehysteriker
- der Klimahysteriker
Bei der Wahrung all der Interessenlagen bleibt natürlich eines auf der Strecke - die Wahrheit! TB

08:44 | corona-blog:  Intensivpatient zur Bild: „Ich dachte, das Virus kann mir nichts“ – wir decken die Lügen der Bild auf

Pünktlich zum Herbst sind die Medien im Panikmodus – diesmal sollen die „Ungeimpften“ mit tragischen Geschichten und dramatischen Bildern zur Impfung gedrängt werden. Von den angeblichen 2.934 „Corona Intensivpatienten“ sind lediglich 785 Fälle nachweislich ungeimpfte Patienten, die Corona Symptome haben. Das sind nur 26,8% der von der Bild genannten Zahl von 2.934. Die Bild verdreht die Fakten, obwohl längst bekannt ist, dass Aussagen wie diese nur eines sind: populistisch und falsch.

Der Ketzer
BILD gehört auch zu den Vertuschern des Systems – den Reichelt hatten sie ja auch rausgeekelt. Wer nicht beim dauerlügen mitmacht, hat halt einen schweren Stand. Ein Fehler und er ist dann leicht mal raus. Nicht mitlügen… das ist bereits so ein Fehler, der dazu hinreichend ist. Jetzt kann BILD wieder voll aufdrehen bei der Impfpropaganda und bei dazu erforderlichen Fälschungen. Das Geschichte, um die Herde der Ungeimpften in die Jab-Center (moderne Schlachthäuser) zu treiben, besteht aus Fake-Ungeimpften, die sich zu Todeskandidaten schminken ließen und in Intensivbetten gesetzt wurden, die frei erfunden Corona bekamen, anderen die wertvollen Intensivplätze wegnehmen und wegen dem Triage-Einsatz heroischer Ärzte vor dem Tod gerade noch so gerettet werden konnten und nun so ganz anders über die Impfung denken. Die Botschaft: Ungeimpfte sind dumm, unterschätzen Coronas Gefährlichkeit, sie sind gemeingefährlich… und deshalb muss man sie zur Impfung zwingen. Fazit: Fürchtet nichts mehr als die Massen von nach links und grün gedrehten Journalisten und Redakteuren, deren Ausbildungsstätten nichts anderes als Gesinnungswaschfabriken sind. Den letzten Schliff bekommen sie dann von den bereits lange hineingelogenen und nach der NWO und dem Schuldkult eingenordeten alten Kollegen. Aktuell ist ihre Hauptaufgabe, die Genmanipulation in die Gesellschaft hinein zu prügeln und als den einzigen verbliebenen Weg zum Heil, als besten Königsweg zu verkaufen. Und dazu ist jede noch so große Lüge und Verstellung und jeglicher Rechtsbruch „legitim“, sogar wie hier professionell gemachte Relotius-Märchenlügen.

15.11.2021

20:08 | exxpress: Grafik beweist: Corona-Lage war vor einem Jahr weit dramatischer!

Neue Verschärfungen bei den Corona-Maßnahmen wollen gut argumentiert sein, doch ein Blick in die Vergangenheit zeigt: Vor einem Jahr war die Lage in den Intensivstationen weit dramatischer, als das heute der Fall ist. (Bildquelle: exxpress.at)

intensivzahlen AUT exxpress20211115

Da diese Zahlen ja auch die Verantwortilchen wohl kennen müß(t)en, scheint die aktuelle "Problemlage" offensichtlich woanders zu liegen...!? Ein guter Tipp in Zeiten wie diesen ist immer Ablenkung... Gottseidank sind die Zahlen sehr positiv im Vergleich zur Bereichterstattung! OF

15:21 | faz: Und keiner will es gewesen sein

Weisband gestand ein, dass auch sie, wie die Mehrheit der Menschen, inzwischen die Schnauze voll habe – aber von der Politik und ihrem unausgegorenen Hin-und-Her, nicht von den Maßnahmen. Aus ihrer Sicht gäbe es in Deutschland durchaus eine relative Mehrheit für scharfe Einschränkungen wie einen harten Lockdown – sogar bis hinein ins Lager der sogenannten Querdenker. Doch die Maßnahmen müssten so gestaltet werden, dass alle Menschen sie mittragen könnten. Man dürfe dabei aber nicht immer nur den Bereich der privaten Freizeit ins Visier nehmen."

Kommentar des Einsenders
Vielleicht hat sie ja auch andere Grünen von ihrer Sicht der Dinge überzeut, wie damals bei den Piraten. Das richtige Personal zur richtigen Zeit am richtigen Ort ;).

12:30 | exxpress.at: Gutachten für Kurz: Empörung bei ORF-Redakteuren und Links-Twitter

Die Panikreaktionen zum brisanten Rechtsgutachten in der Causa Kurz zeigen viel: ORF-Mitarbeiter und Links-Aktivisten wollen den Ruf eines anerkannten Strafrechtsprofessor beschädigen – sie fürchten offenbar ein (zu) schnelles Comeback von Sebastian Kurz.

ORF-Redakteure haben sich überhaupt zu Wort zu melden. Aber diese Meldungen zeigen wieder, wie links die unabhängigen und objektiven ORF-Redakteure ticken. Bei ihresgleichen hieße die Schlagzeile natürlich auch "Experte entlastet [Kogler, Mückstein, Chorherr"] und nicht, wie etwa auf orf.at in bewusster Irreführung "Parteianwalt will Kurz entlasten". Dass exxpress.at ein mehr oder weniger türkises Blatt ist, steht natürlich außer Frage. Nur stört die (partei-)politische Schlagseite von ORF, Standard und Falter sonst auch niemanden. AÖ

10:33 I vl: Die Falschbehauptungen der „unabhängigen Faktenprüfer“

"... Um mir eine teilweise Fehlinformation zu unterstellen, wurde etwas behauptet, was ich nicht geschrieben habe. Das sind die Methoden dieser Faktenchecker!"

Da ging es nie um "Wahrheit" (wer wollte diese für sich in Anspruch nehmen?). Nur ums Narrativ und um (unterschwellige) Angst, das Auge des "Großen Bruders" sieht alles. Doch der Schuss geht schon/auch nach hinten los, inzwischen ist ein "Warnhinweis" mitunter fast schon ein Qualitätssiegel. HP

09:09 | reitschuster: Was werdet Ihr Euren Enkeln sagen, wenn die Euch fragen: Warum habt Ihr da mitgemacht?

Mein Brief an meine Ex-Kollegen vom Focus

Man könnte hier eine einschlägige Strache/Ibizia Beschreibung dieser Zunft anführen, doch das wäre zu flach. Die herrschenden Mechanismen sind zu vielfälltig, .zB. persönliche/existentielle Anhängigkeit, Gruppendruck innerhalb der Blase, Instinct of workmenship (Th. Velben), Zugang/Rausch der (meist überschaubaren) Macht etc.. Bei manchen dürfte auch noch ein ordentlicher Schuss Zynismus hinzukommen, schließlich kann man ja dann bei Bedarf den Reuigen spielen - und weiter schreiben. HP

14.11.2021

10:43 | bz: Schluss mit der Impfdebatte, zurück zur Vernunft

Die derzeitige Debatte zum Impfstatus Einzelner und der Bevölkerung ist wie der gesamte Diskurs zur Corona-Politik geprägt von Missverständnissen, Widersprüchen und irrigen Vorannahmen. Die Verwirrung hat nicht zuletzt damit zu tun, dass sich die Bundesregierung bis heute weigert, eine längerfristige Strategie zum Umgang mit Sars-CoV-2 zu entwickeln. Bislang beruhte die Corona-Politik der Bundesregierung lediglich auf einer Wette, die nun nicht aufzugehen scheint: (Er-)Lösung durch Impfung. Denn die undifferenzierte und unsoziale Lockdown-Politik des vergangenen Winters konnte, wenn überhaupt, nur als „Zeitgewinn" gerechtfertigt werden, bis Impfstoffe zur Verfügung stehen – wobei zu Beginn der Lockdown-Politik unklar war, ob es überhaupt je wirksame Impfstoffe geben wird.

MdB Peter Boehringer
Man hatte ja schon fast die Hoffnung aufgegeben, dass der Mainstream in Sachen Corona überhaupt noch einmal von der alarmistisch-emotionalen Tonlage bei Corona abweichen und zu einer rationalen Debatte zurückkehren könnte. Nun macht immerhin die altehrwürdige „Berliner Zeitung“ einen sehr gelungenen Versuch – auch wenn man die quasi-religiösen und urängstlich-antirationalen Corona-Hysteriker damit wohl nicht mehr erreicht, die immer noch glauben, die Intensivstationen wären mehrheitlich voller ungeimpfter Corona-Fälle und (nur) die Impfung könnte uns alle erretten.


09:38
 | rt: Britische Zeitung berichtet über US-Hyperschallraketen in Deutschland und zeigt Atompilz über Moskau

Laut der britischen Zeitung "The Sun" darf sich Deutschland bald über US-Atom-Hyperschallraketen freuen. Diese sollen einer reaktivierten US-Artillerieeinheit in Deutschland zur Verfügung gestellt werden – garniert wurde der Bericht mit einem Atompilz über Moskau.

Natürlich sollte man so einen Beitrag in "Geopolitik" vermuten. Doch bei der "Sun" kann man das nur in die pPopaganda-Rubrik einordnen.
Was waren das noch für zeiten als in der Sun anstatt Aomßpilzen über Moskau, Page-3-Girls zu finden waren!
Die Kronenzeitung hatte damals die Mädels übernommen und ich konnte meine Geschmacksveränderungen über die Jahre anhand meiner Lieblingsdamen feststellen. Ganz klein mochte ich Samantha Fox sehr gerne im mittleren Teenageralter war Linda Lusardi die Frau meienr Wahl um danach in Tracey Elvik und Nicky Debuse einzuschwenken!
Passt eigentlich nicht zum Atompilz ist aber trotzdem wichtig! TB

10:37 | Der Medizinmann zu TB´s Kommentar
Eindeutig die Linda, Thomas.....eindeutig....(frech lächel)

Tja, die HeldINNEN unserer Zeit und noch dazu schafften die es ganz ohne Quote in die Sonne resp. Sun! TB

Kommentar des Einsenders
Wen, glauben die Deutschen Idioten in der Politik, dass Russland präventiv zuerst ausschalten wird?
Rechnen Bidens Arschkriecher in der Politik nicht damit dass dass sich die USA mal wieder ihren fetten Hintern an Deutschland abwischt während US Territorium von militärischen Angriffen unbehelligt bleibt?

10:20 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
"...sich die USA mal wieder ihren fetten Hintern an Deutschland abwischt während US Territorium von militärischen Angriffen unbehelligt bleibt?"
Hat Hr. Putin nicht genau das verneint?
Dieses Mal wird die VSA nicht ungeschoren davon kommen. Aber dann....Gnade uns Gott!

13.11.2021

17:44 | ml: KLAR DENKEN IN VERRÜCKTEN ZEITEN!

Widersprüche in der offiziellen Lesart der "Pandemie" gibt es auch in den normalen Massenmedien, man muss nur danach suchen. Ich habe Dutzende Ausschnitte von Zeitungen zusammengeschnitten, die zeigen, dass sich die wenigen von Politik und Medien akzeptierten und hofierten auserwählten "Fachleute" alle paar Wochen selbst widersprechen. Ich zeige auch, dass es sehr wohl in den "seriösen und anerkannten" Medien hier und da eine kritische Stimme gibt, die die Wahrheit klar benennt. Diese Stimmen werden nur meist von Lauterbachs Panikgeschwafel und Drostens apokalyptischen Phantasien niedergebrüllt.

Kommentar des Einsenders
Schaffe ein riesiges, weltweites Problem….und befreie schließlich die Welt von ihrem Irrsinn…
Problem….Reaction….Solution…
…denn vermeintlich bereits totgesagte Dollar-Imperien leben oft länger…

12.11.2021

17:54 | RT: "Wir müssen lernen, mit dem Virus zu leben" – Europadirektor der WHO

Der Europadirektor der Weltgesundheitsorganisation, Hans Kluge warnt, dass die Corona-Pandemie, die nun schon seit fast zwei Jahren wütet, nicht enden wird, solange die Länder nicht "lernen, mit dem Virus zu leben" und bessere Gesundheitssysteme aufbauen. Die Zielpfosten scheinen sich jedoch mit der Zeit zu verschieben – vor allem in Bezug auf den Impfstatus.

Auf den WHO-Direktor scheint man medial nicht so gerne hören zu wollen!? Interessant ist nach wie vor, dass immer noch von "dem Virus" gesprochen wird - wie viele ähnliche u.o. bereits Mutationen umschwirren uns bereits täglich seit 20 Monaten, doch der Focus liegt nur auf einer Sache und einer Maßnahme - die Bespritzung...!? Wie wir durch die letzten hundert Jahre gekommen sind, ist wirklich fraglich...!? Wir müssen wohl noch viel lernen... OF

11.11.2021

17:21 | tichy: Die moralische Zügellosigkeit der deutschen Medien

Alternativlosigkeit, wohin man schaut. Die Kanzlerin ist nur noch geschäftsführend, ihr Erbe jedoch präsenter denn je. Strategisches Denken ist zur Mangelware in den leeren Regalen deutschen Intellekts geworden. Nach Jahren des eingeengten Diskurses und zielgerichteter Kultivierung des Scheuklappendenkens sollen Krisen offenbar nur nach bewährtem Muster bewältigt werden. Diese Mentalität zeigte sich symptomatisch in der Griechenlandkrise 2010, dann in der Wende von Fukushima 2011, schließlich in der „Flüchtlingskrise“ 2015 und aktuell in der Corona-Krise.
Sie alle zeichnen sich durch eine Verwaltung, statt Behebung der Krise aus; sie alle verbindet ein vermeintlicher Königsweg, der von einer fragwürdigen Aneinanderreihung von Paradoxa gekennzeichnet ist: die Schuldenkrise Griechenlands hat die Europäische Union mit einer Schuldenkrise Europas beantwortet, eine vermeintlich unsichere Energiequelle wurde durch die Aufgabe von Energiesicherheit abgewiegelt, und 2015 zeigte sich laut Merkel zwar „Deutschland von seiner allerbesten Seite“, aber was in den Medien zum „Sommermärchen“ verkitscht wurde, soll sich nicht wiederholen.

Die klassischen Mainstreamer demonstrieren gemeinsam mit ihren politischen Auftraggebern den finalen Untergang, da der offene und kritische Diskurs (frühestens mit 9/11) zu Grabe getragen wurde! Haltungsjournalismus und peinliche Propagandaschleudern unter dem Deckmantel der Objektivität - boulevar-resker geht's eh nimmer! Und dafür gibt's auch noch Unmengen an Steuergeld!? OF

16:10 | Leser-Zuschrift  ''Warum verschweigen die Medien die vielen Impfschäden?''

Warum wird bei den Zusammenbrüchen von vielen Sportlern von den Medien KEIN Zusammenhang mit der Impfung hergestellt?
Warum verleugnen die Journalisten diesen Zusammenhang?
Eine mögliche Antwort lieferte Dr. John Bashley. - Bestens organisierte globale Korruption, aufgezeigt am Beispiel der Verleugnung der Raucherschäden über 50 Jahre!

Dies ist mein Videokommentar zur obiger Frage: https://www.okitube.com/video/2728/dr-bonelli-fragt--warum-verschweigen-die-medien-die-vielen-impfschaden?channelName=FranzJosefSuppanz
Dies ist das Original-Video von Dr. Bonelli: https://www.okitube.com/video/2730/bonelli-myocarditis-ma%CC%88nner

Mehr dazu auch hier:
https://www.okitube.com/video/2727/2021-11-04_fakten-blitzlicht_93?channelName=FranzJosefSuppanz
https://archiv.okitalk.net/audio/2021/11/2021-11-04_FAKTEN-BLITZLICHT_93.pdf

12:56 | oe24.at: Falter hat 65 Prozent "Öffi-Inserate"

Von diesen 5,5 Inseratenseiten sind sage und schreibe 3,5 Inseratenseiten von der öffentlichen Hand. Gleich 2 Seiten (!) von der Stadt Wien, 1 Seite vom Bundeskanzleramt und eine halbe Seite von der Arbeiterkammer. Nur zwei Seiten sind klassische Werbung – eine von einer Möbelwerkstatt und eine von Sky.

Der Falter fällt ja nur deswegen aus dem Radar der Öffentlichkeit, weil er das Gros der Inserate von der "Stadt Wien" (inkl. Unternehmen der "Stadt Wien) erhält, und nicht vom Bund. Und die sich wie ein Krähenschwarm verhaltenen selbst ernannten Qualitätsjournalisten sind natürlich darauf bedacht, diesen Umstand nicht breitzutreten. Schließlich sind rote und grünInnen*außen und pinke Politiker per se gut, ebenso wie rote und grünInnen*außen und pinke Journalisten per se unbestechlich und unkorrumpierbar sind. Und vor etwas mehr als 90 Minuten hat die Narrenzeit begonnen. AÖ

08:35 | Exxpress: Aufruhr im ORF: Noch-Chef Wrabetz befiehlt 2G für alle

Obwohl am Arbeitsplatz österreichweit 3G gilt, will die ORF-Spitze noch strenger sein: Noch-Generaldirektor Alexander Wrabetz und sein Sicherheitschef Pius Strobl befehlen jetzt die 2G-Pflicht. Und es heißt, dass 2G-Verweigerer mit einer Kündigung zu rechnen hätten. Die Aufregung über das de-facto-Arbeitsverbot für eine Society-Redakteurin, die sich nicht impfen lassen will, ist noch gut in Erinnerung. Jetzt will die ORF-Spitze noch weiter gehen: Nicht nur jene Mitarbeiter, die im Außendienst viele Kontakte haben sollen nur “genesen” oder “geimpft” am Arbeitsplatz erscheinen dürfen, sondern nun soll die 2G-Regel für alle gelten, die in “engen” und “systemkritischen” Bereichen arbeiten.

Die Auflagen gelten in "systemkritischen Bereichen" ... also da ist doch alles "Save".  Wer hat im ORF zuletzt einen systemkritischen Bereich gesehen?
Die "Testunmöglichkeiten" in den Bundesländern verhindern, dass die Menschen ihrer Arbeit nachgehen können und werden von diesem "System" auch noch in die "Straffälligkeit" getrieben, da es keine Testmöglichkeiten gibt.  TS

Leser Kommentar  
Aber das Geld der ungeimpften GIS-Zahler nehmen wir dann doch, den Geld stinkt ja bekanntlich nicht!

... GIS Zahler kommen gar nicht zu Wort.  TS

10.11.2021

14:55 | Der Ketzer
Einschätzung zum Narrativ: EIN Pieks und Du hast Deine Rechte wieder… für ein paar Tage… denn es gibt hier mal eine Tabelle zum Aufwachen für die Gschbritzden… der gelbe Untergrund passt, denn das sollten alle Geompften sehen. Und mal darüber nachdenken, wie sie experimentell veräppelt wurden!

FDBE02EFE9204FE49DAC0E02D51C5081

16:15 | Der Spaziergänger
Danke, nach so einer Auflistung hab ich schon mal gesucht! Da sieht man schön die Diskrepanz, um es nobel zu formulieren. Wobei dann immer noch jene Frage offen bleibt, die ein Leser heute unter „Gesundheit“ vorgebracht hat: Hatte der Impfstoff überhaupt je eine Schutzwirkung?
Wer weiß das wirklich? Wer kanns wie fix belegen? Wir alle wissen, wie sich die Definition des Impfstoffs in relativ kurzer Zeit verändert hat. Von „der Gamechanger“ zu „Grundimmunisierung mit Auffrischungszwang“. Das spricht Bände.

12:47 | WELT: Leopoldina fordert Impfpflicht, 2G und Offenlegung des Impfstatus auf Arbeit

Nötig seien jetzt „Impfpflichten für Multiplikatoren“, sagte Leopoldina-Präsident Gerald Haug dem „Spiegel“. Dies seien nicht nur Pflegerinnen und Pfleger, sondern auch Lehrpersonal und weitere Berufsgruppen mit viel Kontakt zu anderen Menschen. (...) Die 2G-Regel, wonach nur geimpfte oder genesene Menschen Zutritt zu Veranstaltungen bekommen, solle „eine größere Geltungsreichweite“ erhalten, forderten Haug und die Leopoldina-Forscherinnen und -forscher weiter. In der Arbeitsschutzverordnung solle zudem „eine angemessene Regelung zur Offenlegung des Impfstatus“ von Beschäftigten festgeschrieben werden. Bislang dürfen Arbeitgeber den Impfstatus ihrer Beschäftigten nicht erfragen.

Gerald Haug ist laut leopoldina.de ein „Klimaforscher, Geologe und Paläo-Ozeanograph. Er verfügt demnach über keine fachliche Eignung zum Thema. Haugs Einstellung zur Freiheit des Einzelnen erinnert an die eines Lageraufsehers im Gefangenenlager Guantanamo. Bereits im letzten Jahr erheiterte uns die Leopoldina mit so manchem Kalauer. Erinnert sei beispielhaft an: "Der Lockdown ist eine Investition in die Zukunft." TB kommentiere diese pseudowissenschaftliche Position am 15.12.20 in „ Wirtschaft“: „Ja genau, eine Investition in die Zukunft von Jeff Bezos und Jack Ma! TB“ – TB sollte recht behalten. Gerald Haug meldete sich, ebenso wie die Ethikratsvorsitzende Alena Buyx, auffällig pünktlich zum Plandemie-Dienst. Haug nahm seine Arbeit im März 2020, Buyx wurde im April 2020 platziert. Beide werden seitdem nicht zu Unrecht als verlängerter Propagandaarm der Bundesregierung wahrgenommen, da Unterschiede, in den Forderungen von Merkel, Buyx und Haug, bisher nicht festgestellt werden konnten.  RI

14:35 | Dipl.Ing.
Ich möchte daran erinnern, dass der Joachim Sauer, Merkels Ehegatte, sicherlich an seine Kollegen weiter gibt, was die Regierung so alles hören möchte.

15:57 I Riesling
"2G" und "Impfpflicht" und die "Offenlegung des Impfstatus" werden lediglich im politischen Teil, dem Vorwort (S. 2) des klimaforschenden Präsidenten Haug, erwähnt, aber mit keinem Wort in den Ausarbeitungen der "Leopoldina-Forscherinnen und -forscher". Gerald Haug war auch kein "Mitwirkender der Arbeitsgruppe" (S. 28 f.).  RI

 

10:26 | MdB Peter Boehringer "Bill Gates kauft sich gute Presse: schon wieder fast drei Millionen für den "SPIEGEL"!"

Bill Gates kauft sich gute Presse: schon wieder fast drei Millionen für das Relotius-Blatt "Der Spiegel"! Die meisten Medien liegen auf der Intensivstation. Sie sterben mangels Nachfrage an immer noch mehr Lügen und propagandistischer Linksschlagsseite. Die richtige "Spritze" verzögert diesen Prozess des Sterbens. Die erste Spritze der Gatesfoundation aus 2019 mit 2,5 Mio. ist bei Spiegelonline nun aufgebraucht. Die zweite Spritze folgt nun als sogenannter "Booster":
Das sind übrigens just jene "ehrenwert-integren" Häuser, die anderen, nichtlinken Organisationen krampfhaft Verfehlungen und sogar "Käuflichkeit" vorwerfen... 🤨
Belegquelle: https://www.gatesfoundation.org/about/committed-grants/2021/10/inv032089 

Ein Bericht der Columbia Journalism Review aus dem Jahr 2020 zeigt, dass Bill Gates über 250 Millionen Dollar an BBC, NPR, NBC, Al Jazeera, ProPublica, National Journal, The Guardian, New York Times, Univision, Medium, Financial Times, The Atlantic, Texas Tribune, Gannett, Washington Monthly, Le Monde, Center for Investigative Reporting, Pulitzer Center, National Press Foundation, International Center for Journalists und eine Reihe anderer Gruppen gezahlt hat, um den globalen Journalismus zu kontrollieren.
Mehr brauchst ned wissen! TB

08:10 | SZ:  Her mit den Aluhüten

Der österreichische Sender Servus TV wirbt zunehmend mit alternativen Realitäten um Publikum. Über ein gefährlich erfolgreiches Geschäftsmodell. Der 11. September ist alljährlich ein Hochamt für Verschwörungsideologen: Wenn es nach ihnen geht, waren es im Zweifel die US-Geheimdienste selbst, die zwei Türme des World Trade Center pulverisiert, einen Flieger ins Pentagon gejagt und mehr als 3000 Menschen auf dem Gewissen haben. Konnten die Stahlstrukturen in den Türmen wirklich so schnell schmelzen, hat in Wirklichkeit nicht eine Rakete das Loch in das Verteidigungsministerium gesprengt, und wussten die Terroristen tatsächlich so genau, wie man Großraumflugzeuge fliegt? Die so genannten Truther haben für alles alternative Erklärungen.

Natürlich ist es notwendig die einzelnen Theorien zu vermischen und somit die Kritiker unglaubwürdig zu machen, wenn man die "Flache Erde", "Neu Schwabenland" und "Außerirdischen Theorie" mit der Impfablehnung zusammen mischt, ergibt sich natürlich ein besonderes Bild. Befeuert wird dies zusätzlich von Menschen die einen "Ironie on/off" Schalter haben und sich hinter vermeindlicher Ironie verstecken, nur weil sie die Wahrheit oder ihre Kritik nicht offen aussprechen wollen. 
Servus TV und vor allem der Wegscheider verstecken sich nicht ... sondern würzen mit feinem Sarkasmus. und es ist erfrischend.  TS

Leser Kommentar
Wann gibt es so etwas in Deutschland?

... lieber Leser die Antwort und eine Begründung erspare ich uns.  TS

09.11.2021

19:35 | anti-spiegel: Gekaufte Medien - Es läuft wie geschmiert: Der Spiegel erhält weitere 2,9 Millionen Dollar von Bill Gates

Die Bill and Melinda Gates Foundation wird von den Medien als Organisation dargestellt, die die Welt ganz uneigennützig retten möchte und sich für viele sehr edle Projekte einsetzt. Die Botschaft ist: „Bill Gates gibt sein Vermögen zur Rettung der Welt aus!“
Die Bill und Meldinda Gates Foundation bezahlt den Spiegel regelmäßig und nun bekommt der Spiegel weitere fast drei Millionen Dollar von Bill Gates überwiesen. Spiegel-Leser wissen davon bisher noch nichts. Daher berichte ich darüber und erkläre bei dieser Gelegenheit, wie diese Finanzierungen finanzieren und was sie bewirken.

Längst denkt man sich, wer denn überhaupt den Spiegel noch zu lesen bereit sei...!? Dann schaut man, wieviele Verstrahlte einem täglich begegnen, die sich aber als geistige Elite auf den Spiegel beziehen, und man hat's verstanden, woher dieser veridologisierte Gedankenmist kommt! Wenn's bloß beim Spiegel blieb; die alle vom Onkel Bill leider auch ordentlich Bakschisch bekommen...!? OF

20:03 | Monaco
mich wundert, daß beim ´Spiegel´ auf der 2. Seite nicht dezent ein 50er eingeklemmt wird.....für´s Herzeigen und zur Schau stellen, des Erwerbs......

 

08:30 | TomCat:  Wer hat´s gesagt?

Wer warf der Frankfurter Rundschau 2006 vor, „Propagandablatt der Linkspartei“ zu werden ?

( ) Florian Stumfall, langjähriger Mitarbeiter des Bayernkuriers

( ) Friede Springer, Verlegerwitwe (u.a. BILD und WELT)

( ) SPD-Schatzmeisterin Inge Wettig-Danielmeier,
zum damaligen Zeitpunkt Vertreter des Eigentümers der Zeitung (die SPD)

( ) Roland Tichy, Publizist, scharfer Kritiker der Merkel-Regierung

( ) Dieter Stein, Chefredakteur "Junge Freiheit"

( ) Berthold Kohler, einer der FAZ-Herausgeber

( ) Andre F. Lichtschlag, "eigentümlich frei"

( ) Helmut Markwort, langjähriger FOCUS-Macher

( ) Claas Relotius, phantasiebegabter und mehrfach preisgekrönter Schreiber, früher bei Spiegel

( ) der aktuelle STERN-Chefredakteur, niemand im Land kennt seinen Namen

( ) Karl-Eduard von Schnitzler, erst NWDR, später "Der schwarze Kanal" im DDR-Fensehen

( ) Theo M. Loch, SS-Obersturmführer in der Leibstandarte Adolf Hitler, erst NSDAP, später CDU,
1964 bis 1965 stellvertretender Chefredakteur beim Handelsblatt, danach bis 1968 in gleicher Funktion
beim Rheinischen Merkur, Mai 1975 bis 1977 Leiter des WDR-Studios Bonn. Ab August 1977 bis zum
31. Oktober 1983 Chefredakteur des WDR-Fernsehens. Walter Scheel (FDP) hielt eine Grabrede für Theo M. Loch.

( ) Günter Grass, erst Waffen-SS, später Literaturnobelpreisträger, Autor der Blechtrommel, trommelte für SPD und Grüne

... nur Links kann Links vorwerfen Links zu werden ... alles andere wäre wieder Rechts.  TS

 

08:05 | Der Ketzer zur Informations-Dosierung für den normalen Bürger und die Wirkung der Bezahlschranken:

Das Wissen um die Gefahr des Impfdurchbruches, also massives Impfversagen, ist da, wird auch medial gebracht, aber nur für die Kunden, die das ohnehin wissen, für die Abonnenten von Welt. Das breite Dumm-Schafsvolk soll das wohl noch im Verborgenen bleiben? Gleiches gilt für die kurze Halbwertszeit der Impfwirkung (erschreckend schneller Zusammenbruch des Immunsystems bei den Geimpften) und für die tatsächlich drohende Blackout Gefahr. So kann sich WELT dann zurücklehnen, wenn die schrecklichen Dinge eintreffen… wir haben ja gewarnt! Allerdings halt möglichst verdeckt und schwach und unter vorgehaltener Impfschranken-Hand?... will ich nur mal so vorsichtig fragen?

Schon komisch, die für den Bürger bedeutendsten Fakten, die seine Gesundheit und Sicherheit tangieren, werden von ihm doch so gezielt fern gehalten? Ganz schön fies, wer mehr Geld hat, bekommt mehr Gesundheit und Sicherheit geboten! Ist das im Sine der Geschäftstüchtigkeit von Welt legitim und verständlich? Oder doch eher im Sinne des Gutmenschentums und der Menschenrechte verstörend und skandalös? Immerhin liefert Welt einen Lockkurzbericht, der durchaus Brisantes enthält. Bitte jetzt keine Vorwürfe, ich hätte Werbung für WELT Bezahl gemacht. Mir geht es nur darum, warum so viel dafür getan wird, dass der Normalbürger nicht erfährt, dass die Impfung mehr schadet als nützt und dass diese ihn zum Dauerkunden von Mega Big Billions Pharma macht und bei jedem einzelnen Stich Autoimmunreaktionen und im Gefolge Infektionen fürchten muss, die sein Leben grundlegend verschlechtern oder beenden und neues Leben erst gar nicht mehr entstehen lassen. Auch der Kurvenvergleich Inzidenzen 2021 mit 2020 zeigt doch deutlich, dass die Impfung wohl nicht die richtige Antwort auf die Gefahr ist und deutet darauf hin, dass
1. die Virenlast insgesamt dank „Durchbrüchen“ zugenommen hat,
2. die virenaktive Zeit verlängert wurde (um 2 Monate früherer Anstieg), weil die Immunsysteme der Gepieksten geschwächt wurden und
3. dass vor allem Geimpfte in den Krankenhäusern mit ihren gruseligen Impffolgen liegen.

Letzteres wird vehement verheimlicht wie die letzte Verteidigungslinie einer belagerten Festung, die zu fallen droht.

6BC3215C5E294C0FA8461F06E3DD44D7 CC5D72C0B5394A1DBEF35C5A76DFC275239F1B11C8AE4706AA92B8D2123E8E38

08.11.2021

22:21 | Die Warschau-Korrespondentin mit einem Netzfundstück

Bildschirmfoto 2021 11 08 um 22.21.17

17:32 | jouwatch: Rein in die kleinen Hirne: CNN missbraucht Sesamstraßen-Figuren für Impfwerbung bei Kindern

Erst in der vergangenen Woche hatte das US-amerikanische Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (Federal Drug Administration, kurz: FDA) den Pfizer-Impfstoff für Kinder zwischen fünf und elf Jahren zugelassen. Gleich am Samstag stieg der linkspolitisch ausgerichtete Nachrichtensender CNN in die Bewerbung des Impfstoffes ein und strahlte auf seinem Kanal die Sendung „The ABCs of Covid Vaccines: A CNN/Sesame Street Townhall for Families“ aus:

Sagenhaft, wie auf allen Kanälen versucht wird, die armen Kinder zu manipulieren, damit sie "freiwillig" Richtung der Spritzen laufen...! Es gibt auch nach wie vor für Pharma und die Werbung klare Richtlinien und Beschränkungen! ...Das Normative dürfte aber wohl längst niemanden mehr interessieren, da offenbar jeder tun und lassen kann, was er/sie will und es gibt keine Konsequenzen!? Faustrecht des Kapitals!? OF

16:00 | rvm: urse Calls Out The Overwhelmed Hospitals, DESTROYS Official Narrative

Mitarbeiter im Gesundheitswesen an vorderster Front sind mehr auf das einzustimmen, was tatsächlich vor sich geht, als auf die sprechenden Kopf-Sprachrohre in den Big Media. Sie befinden sich in den Schützengräben, die sich mit den Auswirkungen von COVID, Impfstoffen und Mandaten befassen. Die Talking Heads sind weit von diesen Dingen entfernt und bekommen ihre Gesprächspunkte von Leuten, die ein persönliches Interesse daran haben, diese sogenannten Impfstoffe zu verkaufen.

Der Ketzer
Wieder das Wort „Front“… sind wir denn im Krieg? Ja, eindeutig… wir sind sogar in mehreren Kriegen und einer davon ist der Krieg der Medien gegen die Wahrheit und gegen die Interessen der von den Genimpfungen betroffenen und geschädigten Bürger. Die Medien führen diesen Krieg zudem mit den perfidesten Motiven und mit den schrecklichsten Waffen der Heimtücke und der Lüge und mit dem Vernichtungswille gegenüber friedlichen Zivilisten, die wehrlos sind und in einen Hinterhalt, Impfzentum genannt, gelockt werden, wo man sie dann von Helfershelfern von Big Pharma mit der Waffe der Spritze in der Hand vergiftet werden. Es ist wie im WK II auf der Seite der Achsenmächte, nach ganz oben sind die tatsächlichen Verluste und Schwächungen der Truppe an Menschen, Material und Kampfkraft völlig falsch angekommen und wurden weit unterschätzt. Weil in den Zwischenebenen der Machtpyramiden immer Leute sitzen, die nach unten treten und nach oben schleimen. Dort sitzt auch das Sitzfleisch der Bürokratie und Verwaltung, das die Wahrheit verschimmeln lässt und nach oben gerne nur gute Nachrichten weitergibt und Probleme klein redet, denn sonst bekommen sie Rügen von oben: Warum gibt es bei Ihnen Probleme? Sollen wir jemanden als Ersatz schicken, der es besser kann und nicht so lästig für uns ist?

07.11.2021

19:30 | zz: Ein Drittel will sofortigen Lockdown für Ungeimpfte

Ein Drittel aller Österreicher will einen sofortigen Lockdown für Ungeimpfte. 20 Prozent hingegen wollen ein sofortiges Aufheben aller Maßnahmen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Unique research für das “profil”.

ndrUmfrageImpfpflichtGER1121

Dass die Mainstreamer täglich an Glaubwürdigkeit einbüßen, ist dieser permamenten Manipulation (in Auftrag der Parteien) zu verdanken, um ja bloß brav Stimmung zu machen... Oder Straßenbefragungen mit 4 Personen zu machen unter dem Titel "so denken die Österreicher..." udgl. Frägt man ein bißchen in den Läden und auf der Straße innerhalb der Altersschichten und bittet um eine ehrliche Antwort sagen die meisten Menschen, dass ihnen dieser ganze Zirkus bereits mächtig auf die Nerven geht, sie so gut wie keine Nachrichten mehr konsumieren und mittlerweise eh wissen, dass alles bloß gekauft und gesteuert ist...!? Sollte zu denken geben. OF

19:54 | Der Kolumbianer
Eben hat eine Umfrage in meiner Stammkneipe ergeben, dass 100% der Deutschen gegen eine Impfpflicht sind…

17:52 | TGP: Ratings Starved CNN Struggled To Break One Million Viewers For The Entire Month Of October

CNN ist ohne Trump absolut verloren. Er war das Beste, was dem Sender je passiert ist, und sie konnten es kaum erwarten, ihn loszuwerden. Im gesamten Monat Oktober hat der Sender nur an einem Abend die Millionen-Zuschauer-Marke geknackt, nämlich am Abend der Town-Hall-Sendung mit Biden, aber selbst an diesem Abend landeten sie auf dem dritten Platz.
CNN kam im Oktober auf einen verheerenden Tagesschnitt von 480.000 Zuschauern, ein satter Rückgang von 76 % gegenüber Januar, als der Übergang von Präsident Trump zu Präsident Biden chaotisch verlief. Fox News erreichte im Durchschnitt 1,4 Millionen Zuschauer und konnte damit die Gesamtzuschauerzahl von Anfang des Jahres halten, während MSNBC im Oktober durchschnittlich 657.000 Zuschauer erreichte, was einem Rückgang von 61 % gegenüber Januar entspricht. Im Vergleich zum September verlor der Sender 14 % seiner Zuschauer.

Diese Zahlen wird b.com bald erreichen...!? Nicht verwunderlich, die Menschen haben die Propagandaschleifen und den Dauer-Mief offenbar satt! Auch die vermehrten Offenlegungen zu den Machenschaften rund um die Wahl 20, Kaptiolsturm, die verheerende Politik der Dems etc. lassen die Werte der Mainstreamer einbrechen... Information statt Propaganda muss sich wieder durchsetzen! OF

06.11.2021

19:31 | oe24: Riesen-Ansturm auf die Impfung

Nach der Ankündigung der Bundesregierung, dass Ungeimpfe ab Montag nicht mehr ins Lokal oder zum Friseur dürfen, entscheiden sich nun offenbar doch viele für eine Impfung. Besonders groß ist der Andrang dabei in Wien. Beim Austria Center Vienna werden Wartezeiten von mehr als eine Stunde gemeldet. Viele Wiener holen sich dabei auch ihre Booster-Impfung (dritter Stich) ab.

Auch unter dem neuen Chef im Ballhausplatz dürften die Propaganda-Spenden an diverse Buntblätter nicht versiegen! TB

Kommentar des Einsenders
Ob das so stimmt, wie hier geschildert? Wie wir wissen, werden von den MSM rasch jene Schlagzeilen geliefert, die die C-Betreiber brauchen bzw. wird oft genau das berichtet, was real nicht der Fall ist. Jedenfalls hab ich grad gehört, dass es einen neuen „Trend“ gibt, zumindest unter jenen Bürgern, die sich den Verbrechen unserer Regierung (noch) nicht fügen müssen: Man schneidet sich gegenseitig die Haare bzw. versucht man, es irgendwie hinzukriegen. Vorbildlich! „Sch… am Frisör“, haben schon Alkbottle vor vielen Jahren gesungen.
Siehe hier: https://www.lyrix.at/t/alkbottle-i-scheiss-am-friseur-ec6
Die Friseure werden es der Regierung sicher danken, dass man sich wieder mal so um sie und ihre „Sicherheit“ gekümmert hat. Zumindest werden die Branchenvertreter es so darstellen.

14:24 | orf.at: Inseratenaffäre facht Misstrauen an

Verheerende Auswirkungen zeigt eine Studie zu den Auswirkungen der Inseratenaffäre rund um Sebastian Kurz (ÖVP): Die Bevölkerung hat kaum noch Verständnis für Ausgaben für Regierungsinserate und – schlimmer noch – der Strudel reißt die gesamte Journalismusbranche mit sich.

Die gesamte Journalistenbranche hat - als finanziell stark Begünstigte - diesem Treiben nicht nur zugeschaut, sondern es auch angefacht. Angefacht wird das Misstrauen auch dadurch, dass der Großteil der Journalisten der WKStA und der Stadt Wien die Mauer macht, denn wer über die Käuflichkeit der Medien durch Inserate spricht, ohne die Stadt Wien zu nennen, die bekanntlich mehr Geld für Inserate ausgibt als der Bund, der zeigt nur, dass er eine (partei-)politische Agenda verfolgt. AÖ

05.11.2021

12:58 | bild.de: ZDF will Skandal-Moderatorin weiter beschäftigen

Nachdem der WDR eine Zusammenarbeit mit Nemi El-Hassan (28) wegen Antisemitismus-Vorwürfen infrage stellte und schließlich beendete, stellt sich das ZDF hinter die Moderatorin. El-Hassan wird weiter für das vom ZDF betreute „Funk“-Format „Der Fall“ tätig sein.

Man stelle sich vor Nemi El-Hassan wäre ein weißer Mann, hieße Detlef Schulz und hätte eine Vergangenheit in einer rechtsradikalen Gruppierung - das ZDF würde - zu Recht - diese Person nicht mehr einsetzen, jedenfalls nicht an vorderster Front und redaktionell. Der völlig andere Umgang mit Nemi El-Hassan zeigt die Hinnahme des muslimischen Antisemitismus durch das ZDF. AÖ

07:39 | Ragnarök zu 04112021 - 1931 - Verklumpung

nein, nein. Das ist ja schon länger bekannt.

https://www.merkur.de/politik/berlin-setzt-astrazeneca-impfungen-bei-frauen-unter-60-aus-zr-90273616.html

Schaut einmal auf das Datum. Ich kann mich auch deutlich erinnern, dass dann wenig später glaube ich Astra komplett ausgesetzt wurde. Dann von etwas geschrieben wurde es gäbe eine Lösung. Aber nur im akuten Fall und im Krankenhaus.

Die Menschen haben entweder ein viel zu schwaches Gedächtnis, oder sie realisieren nicht, was da steht. Ok, Zeitungen und Medien schreiben gerne statt kurzer, klarer Aussagen jede Menge „Fachchinesisch“, bei dem die meisten Menschen abschalten.

Gerne wurde das dann auch allgemein mit Blutgerinnungsstörung umschrieben. Und ja. Eine Sinusvenenthrombose ist eine Thrombose. Und ja. Eine Thrombose ist eine Blutgerinnungsstörung.

04.11.2021

19:31 | TG/ARD-Brisant: Gesundheitsschäden durch Blutverklumpung wegen Covid-Impfungen im Mainstream angekommen

Das das Blut nach der #Impfung verklumpen kann und dann einen #Schlaganfall auslösen kann, ist im #Mainstream angekommen‼️ Hier ein Ausschnitt aus der Sendung #Brisant vom #ARD #Corona #Impfpflicht

Hochinteressanter Beitrag vom 3.11. im Format Brisant, der heute (Hinweis, dass er außerhalb GER nicht gesehen werden kann, obwohl die anderen Beiträge funktionieren!?) nimmer einsehbar ist! Vielleicht hat jemand von den Lesern den Beitrag in voller Länge, damit wir ihn verlinken können!? Die schockierenden Ergebnisse der Blutuntersuchungen nach Bespritzungen kommen jedenfalls im Mainstream an! OF

20:01 | Leser-Kommentar
Hier das volle Vid aus'm SWR Aktuell.
https://www.youtube.com/watch?v=wBwyEDEGe28

Wieder mal die besten Leser der Welt! Besten Dank dafür aus Wien!  OF

15:18 | Pfizer auf YT: Dankeschön! 5-11-Jährige Freiwillige für die klinische Studie zum Covid19-Impfstoff

Superhelden gibt es in allen Größen. Sehen Sie, wie echte Kinder ihren Superhelden danken: den 5-11-jährigen Freiwilligen der klinischen #Covid19-Impfstoffstudie. Wir sind den Studienteilnehmern und ihren Familien unendlich dankbar 💙 #ScienceWillWin

Man vergaß leider zu erwähnen, dass manche armen Kinder bereits tot sind.  RI
16:27 I Ergänzungsartikel zur Frage: Wer schützt die unschuldigen Kinder?  RI


13:48
 | Leser Kommentar - Journalisten fliegen bei Impfpflicht-Kritik aus dem Job!

CartoonZeichner gefeuert, nachdem er ein "anti-vaccine-mandate"-Cartoon veröffentlicht hat, siehe unten! Die Redakteurin Alcorn sagte dazu: "Uns kümmert es nicht, wenn Cartoon-Zeichner die Leser herausfordern. Wir fördern Gedankenvielfalt - aber ich hatte Sorge, dass die Cartoons als "Anti-Vaccination" wahrgenommen werden." WEHE man macht sich über die "Götter In Weiß" lustig! Die westlichen Gottheiten MÜSSEN beschützt werden. Das macht "Impfpflicht-Comics" zu "Blasphemie". Man kann nur noch staunend mitverfolgen, wie sich "liberale Demokratien" langsam aber sicher verwandeln. Quelle: Contracoma, Telegram

DC60FB816CB040E787187824CA97469E

 

03.11.2021

19:56 | zur-sache.at: Faktencheck: Ausgewogene Berichterstattung in Österreichs Medien?

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft hat das Verfahren gegen Hartwig Löger sowie drei weitere Manager wegen des Verdachts der Untreue im Zusammenhang mit Parteispenden eingestellt, ebenso den Beschuldigtenstatus. Wie Zur-Sache dokumentiert, waren die Berichte und die medial vermittelte Empörung zum Start der Ermittlungen gegen Hartwig Löger groß. Nun wird aber eher knapp darüber berichtet, dass sich der Verdacht entkräftet und daher die Ermittlungen der WKStA in diesen Punkten eingestellt wurden.

Ja, "zur-sache.at" ist quasi die elektronische Parteizeitung der ÖVP, näherhin der Türkisen. Die Gegenüberstellungen sind jedoch sehr aufschlußreich. Etwas weniger beim "Standard", der als private Zeitung die Dinge handhaben kann, wie sie will, außer dass vielleicht der Ruf als Qualitätszeitung darunter leidet. Beim öffentlich-rechtlichen ORF sollte dagegen eine gesetzliche Regelung beschlossen werden, wonach ORF - und orf.at - in einem gewissen Mindestausmaß über die Einstellung oder den Freispruch in einem Verfahren zu berichten hat, das deutlich über eine Kurzmeldung hinausgeht. AÖ

17:53 | Netzfund/heute.at: Nach Puff-Impfung bekam er 30 Minuten mit Dame gratis

puffimpfung

Dumm und Dümmer auf Wienerisch! Zeigt, wie völlig verrückt die ganze Sache mittlerweile geworden ist! Erst das unterschwellige Spritzangebot ließ bei dem spritzwilligen Herren die Schwellkörper anschwellen, um sich seinen Stich medienwirksam im Puff zu holen. Als Geschenk für seine Tapferkeit darf er ein Horizontalsternchen stechen und das rote Propaganda-Blattl berichtet stolz. Dann muß sich der Herr offensichtlich gegenüber der Familie rechtfertigen, die Zeitung bekam wahrscheinlich "Morddrohungen" und setzt die Story jetzt auf 404. Ehrlich, euch kann man wirklich nimmer helfen! OF

02.11.2021

17:50 | derstandard: EU wegen gefälschter Corona-Impfzertifikate aus Russland besorgt

Schnäppchenangebot für Impfverweigerer: Im russischsprachigen Internet sind Zertifikate über die Impfung mit den in der EU zugelassenen Vakzinen von Astra Zeneca, Biontech-Pfizer, Johnson & Johnson und Moderna erhältlich. Das Dokument werde im Durchschnitt für umgerechnet 300 Dollar verkauft, teilte die IT-Sicherheitsfirma Kaspersky Lab unter Verweis auf Recherchen im Darknet mit.

Die tägliche Dosis Russland-Pashing unserer "Qualitätsmedien"! Diese Zertifikate sind mittlerweile nahezu weltweit leicher zu bekommen, als Condome... Und darknet eine internationale Angelegenheit!? Aber klar, wenn die EU besorgt ist, dann muss der Grund bei Putin liegen... OF

06:55 | reitschuster: Duell Wagenknecht gegen Lauterbach bei Will: Systemmedien hyperventilieren und framen

Es ist fast zu schön, um wahr zu sein: Endlich konnte einmal eine prominente und wortgewandte Kritikerin der Corona-Maßnahmen vor einem Millionenpublikum im gebührenfinanzierten Fernsehen einem der wichtigsten Protagonisten der staatlichen Corona-Politik direkt Paroli bieten. Besonders pikant: Kein Geringerer als Sahra Wagenknechts Ehegatte, der frühere Linken-Chef Oskar Lafontaine, hatte den SPD-Politiker Karl Lauterbach als „Covid-Heulboje“ bezeichnet. So interessant wie das Duell der beiden war, so entlarvend ist die Berichterstattung in vielen großen Medien darüber.

Was hat sich Herr Reitschuster denn erwartet? HP

01.11.2021

12:41 | anti-spiegel: Wie in Russland über die Skandale von Facebook und die Umbenennung des Konzerns berichtet wird

.... „Zuckerberg hat 420 Millionen Dollar an Wahlkommissionen überwiesen, die eigentlich unabhängig sein sollten. Er hat mehr in die Präsidentschaftswahlen 2020 gesteckt als die US-Regierung. Das Geld wurde verwendet, um Vertreter der Linken in die Wahlausschüsse der Swing States zu bringen. Die Demokraten kontrollierten die Wähler-Registrierung, die Gestaltung der Stimmzettel, die Briefwahl und die Auszählung. Sie haben alles kontrolliert. Niemand hätte sich vorstellen können, dass einer der reichsten Männer der Welt eine staatlichen Wahl kapern würde“, sagte die Journalistin Molly Hemingway.