16.08.2022

00:41 | n-tv: NRW-Innenminister Reul: "Da etablieren sich neue Staatsfeinde"

Der Innenminister von Nordrhein-Westfalen, Herbert Reul, hat Sorge, dass die Stimmung im Land schlechter wird und dass Themen wie der russische Krieg gegen die Ukraine, die Energiekrise und steigende Preise den Verschwörungsgläubigen neue Nahrung geben. "Es geht jetzt nicht mehr um Protestler, sondern es geht fast um so was wie neue Staatsfeinde, die sich da etablieren", sagte der CDU-Politiker im "Frühstart" von ntv. Das Protestpotenzial sei nicht größer geworden, aber die Anlässe intensiver. "Ich habe schon Sorge, wenn das richtig handfest wird - Energiekrise, Preise, kaltes Wohnzimmer, beim Sprit wird's immer teurer -, dass dann der Boden für solche Narrative, für solche Verschwörungstheorien größer wird", so Reul. 

Das bemerkenswerte Interview mit Reul findet sich im verlinkten Artikel. Bemerkenswert deshalb, weil die Politiker laut Reul für Unruhen rüsten, anstatt die zugrunde liegenden politischen Ursachen vorab zu beseitigen.  RI 

15.08.2022

20:03 | mmnews: Jens Spahn will Vermögensbesteuerung

Unionsfraktionsvize Jens Spahn hat mit Blick auf das neue CDU-Grundsatzprogramm eine Debatte über die ungleiche Verteilung des Wohlstands in Deutschland verlangt. "Wir werden offen darüber diskutieren müssen, wie wir diese Schere zwischen Arbeitseinkommen und Vermögenserträgen schließen können", sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Arbeit sei in Deutschland sehr hoch besteuert im Vergleich zu Vermögen. "In der Niedrigzinsphase beispielsweise konnten die, die schon Vermögen hatten, viel Gewinn mit Aktien oder Immobilien machen, ohne eigene Leistung."

Das war zu erwarten: Jetzt kommt der Steuerempfänger Spahn, um die Steuerzahler weiter auszunehmen, obwohl seine Leistungen einen volkswirktschaftlich negativen und katastrophalen Effekt hatten. Trotzdem will der Eigentümer des Berliner Neuspahnstein wieder unverschämt in die Tasche derjenigen greifen, die ihm sein dekadentes Leben als Bundestagspolitiker überhaupt erst ermöglichten.  RI 

17:00 | BILD: GASUMLAGE: NOCH MAL HUNDERTE EURO OBENDRAUF - Habeck: Alternative wäre „Zusammenbruch gewesen“

Am Nachmittag begründete Wirtschaftsminister Robert Habeck (52, Grüne) den Umlageschock für deutsche Gaskunden: „Diese Umlage ist die gerechtestmöglichste Form (…). Die Alternative ist nicht keine Umlage. Die Alternative wäre der Zusammenbruch des deutschen Energiemarktes gewesen und damit weite Teile des europäischen Energiemarktes.“ So sei die Gasumlage zwar eine „bittere Medizin“, aber: Sie wirke „zielgenau“ und „zeitlich begrenzt“.

Die Alternative wäre das Ende der grünen Energieplanwirtschaft. Die Energieplanwirtschaft wurde von grünen Politikern wie Joseph Fischer und Jürgen Trittin in der ersten rot-grünen Koalition ab 1998 begonnen und seitdem fortgeführt. Wieso genießt Strom aus Wind und Sonne immer noch Vorrang vor solchem aus Atom, Kohle und Gas? Wieso wurde der Ausstieg aus allem noch nicht rückgängig gemacht? Wieso werden verfügbare Kraftwerke nicht hochgefahren? Wieso keine neuen gebaut? Bei dem grünen Liebling der Medien ist es wie bei allen anderen Ideologen: Niemals würde er zugeben, dass seine Ideologie, in diesem Fall die grün-kommunistische Energieplanwirtschaft, die Ursache des Problems ist. Habeck wird die grüne Ideologie sturheil und ohne Rücksicht auf Verluste bis zum letzten € der Deutschen verteidigen, wenn man ihn lässt. Vielleicht merken ja doch noch einige Deutsche, dass der Habeck ein Zerstörer ist. Deutschland muss sich entscheiden: Mit den Grünen untergehen oder für den Ausstieg aus der grünen Energieplanwirtschaft.  RI 

08:37 | apolut: Unser Gas ist schon in Polen

Dass Deutschland beim Gas buchstäblich auf dem Schlauch steht, dafür tragen in Wirklichkeit skrupellose Gashändler und eine korrumpierte deutsche Regierung die alleinige Verantwortung. Denn das russische Gas, das für deutsche Verbraucher fest eingeplant war, wurde bereits seit Weihnachten 2021 an Polen weiter verkauft! Wieso an Polen? Nun, Polen hat eigentlich bis zum Jahresende noch einen Abnahmevertrag mit der russischen Vertriebsgesellschaft Gazprom. Da sich Polen aber in Zukunft nach dem Westen hin orientieren will, wurde nun schon seit Ende 2021 kein russisches Gas mehr in Polen abgenommen.

Lange und gründliche Analyse, die ich nach Dienstschluss studieren werde. JJ

Wenn der klassiche Auto-Diebstahlwitz ernergiemässig nun wirklich zur Realität wird - ganz ohne Diebtahl.
Kommen Sie nach Polen, ihr Gas ist schon da! TB

09:20 | Monaco
Gas liefern, weiterreichen, wieder zurück, evtl. nochmal zurück, und dann zurück-zurück....das ganze evtl. finanziell abgewickelt über asiatische Bankkonten...... eine gewisse Symbiose von cum-ex und wirecard......ergo ´business as usual´.....

14.08.2022

18:58 | Die Leseratte: Energiekosten-Härte

Richtig erkannt! Sozialhilfe-Empfänger (welcher Leistungen auch immer) erhalten ihre Wohnkosten i.d.R. in voller Höhe ersetzt - haben so allerdings auch keine Anreize, Energie zu sparen. Das Entlastungspaket der Regierung ist für Steuerzahler gedacht, gerade Rentner mit geringen Renten zahlen aber keine Steuern. Die Rente liegt oft nur wenige Euro über dem Satz für die Grundsicherung, trotzdem müssen sie alle Kosten selbst tragen. In einem anderen Artikel wurde auch auf die Situation für Studenten hingewiesen, egal ob Bafög oder nicht, auch die treffen die hohen Kosten mit voller Wucht. Deutschland wird asozial!

https://www.rnd.de/wirtschaft/gas-und-strom-rentner-und-geringverdiener-von-steigenden-energiekosten-besonders-betroffen-LKS33T44EJ46EVXPIRES6OIO5Q.html

Wenn die Politik nicht bereit ist, bei der Wurzel des Übels anzupacken, könnte es im Herbst/Winter für einige Gruppen äußerst schwierig werden, drüberzukommen...!? Handlungszwang anstatt Almosen zu verteilen. OF

19:56 | Ergänzung des Lesers
Wie hoch ist die Durchschnittsrente Netto in Deutschland?
Dezember 2020 rund 21,45 Millionen Menschen in sozialversicherungspflichtiger Vollzeitbeschäftigung gemeldet. Davon müssen rund sieben Millionen mit einer Rente unter 1300 Euro kalkulieren. Nach Abzug von Kranken- und Pflegeversicherung bedeute dies
netto etwa 1160 Euro an Altersbezügen.
Das ist auch interessant:
https://www.infranken.de/ratgeber/finanzen/erschreckende-zahlen-so-viele-rentner-sind-von-altersarmut-betroffen-art-5361912
"Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) operiert sehr gerne mit der optisch gut aussenden Standardrente eines "Eckrentners", der 45 Jahre Beiträge ein Durchschnittsentgelt eingezahlt hat. Dessen Rente betrug 2021 1.538,55 Euro im Monat brutto. Nach Abzug der Beiträge zur
Kranken- und Pflegeversicherung bleiben 1.369,31 Euro netto vor Steuern. Problem: Wer kann schon 45 Beitragsjahre vorweisen?"

Das ist wirklich schwer zu schaffen. Mein Edeka Kontakt, geht dieses Jahr in Rente, hat mit Vollzeit geschafft, keine nennenwerte Arbeitslosigkeit. Hat mit 15 Jahren die Lehre begonnen. Ist Jahrgang 1958. Und kann mit 45 Regelung mit 64 Jahren in Rente gehen.
Zieht man von 64 Jahren 14 Jahre ab. Hat mein Kontakt fast 50 Jahre gearbeitet. Keine Fake, hat nach Rentenbescheid 1973 das arbeiten begonnen, also Beiträge gezahlt. Eine Rechtsanwaltskanzlei hat das als einwandfrei bestätigt.

Die Rechnungen müssen neu aufgestellt werden, werter Leser! 45 schafft von unserer Generation kaum noch wer, Wegfallen von Jobs generell, dann kommen die geburtenschwachen Jahrgänge, die Goldstücklüge aus 2015 geht offensichtlich auch nicht auf und Junge beharren zunemend auf WorkLife-Balance statt 40Whs zu arbeiten...!? System neu denken... OF

16:40 | Der Wutbürger: Herbst-Maskenpflicht

https://www.bild.de/politik/inland/politik/absagen-an-herbst-maskenpflicht-es-gibt-kein-lauterbachsches-gesetz-80998668.bild.html

Der armselige Lügenbach mit seinen selbstherrlichen Entscheidungen stößt mehr und mehr auf Widerstand. Man fragt sich, ob der Kerl vom Regime nur als Bauernopfer aufgebaut werden soll? Wie auch immer, der Lügenbach verkommt immer mehr zur Lachnummer, nicht nur wegen seines geballten Nichtwissens und seiner unerträglichen Ignoranz gegenüber der Wissenschaft, sondern auch wegen seiner unübertrefflichen Unfähigkeit.

Herr L. hat es immer schwerer, diesen ganzen Stuss für Herbst/Winter weiterzutreiben, wenngleich es ja leider noch Fans seines verrückten Kurses - auch in unsren Breiten - gibt, an der ganzen Sache festzuhalten... Wider besseren Wissens, scheint das ZK aber nach wie vor nicht zu interessieren!? OF

18:56 | Spartakuss
So vegetieren die deutschen Menschen, im Winter 2022/2023, in den extra für die Corona-Erkrankung abgekühlten Gebäuden dahin!
Im europäischen Mittelalter war es auch schon mal zu kalt, um das mittlere Alter gesund zu überstehen.
Dieses Mal kommt das Schwarze COVID-19, in Begleitung des kalten grünen Todes.
Ab Herbst versuchen sich dann wieder Event-uell, sehr viele Speichellecker der politischen Demo-Krake, ihr Immunsystem weiterhin dimmen lassen.
Diese Corona-Marionetten, bewegen oder sitzen dann brav mit Maske, in den runter gekühlten Gebäuden.
Lüften der räumlichen Zellen wird bei 19 Grad zur Herausforderung werden.
Von der Impfung geschwächt, sitzen die geistig verformten divers-eingedeutschten-Galeeren-Sklaven, in ihren Käfigen und spielen in Gedanken:
Eins, Zwei oder Drei.
Welcher Tod soll es SEIN:?

-Maske abnehmen bedeutet Tod durch Viren der Lauterbachschen Coro-Narr Geschichte.

- Erhöhung der Industriellen Fließband-Sticheleien/Schweinereien, FÜHREN logischerweise schneller zur Koro-Narren Versagung.

- Öffnen der Fenster führt zur totalen ENDLÖSENDEN Erfrierung.

So denn ihr personifizierten Gläubigen der demokratischen Gute Nacht Geschichte:
ES ist immer besser, die Energie von Dummies zu nehmen, wie ihr welche in philanthropischer Solidarität zu geben.

19:04 | Die Leseratte
Der Widerstand ist leider immer noch zu gering! Die Mehrheit der Michels hält Lauterbach immer noch für einen super kompetenten Minister. "Der tut wenigstens was". Die Panik sitzt so tief, dass ihnen jeder Aktionismus recht ist. Der Wegfall von allen Maßnahmen derzeit verunsichert diese Menschen zutiefst! Die Angst vor Corona ist gestiegen, statt zu verschwinden. Die sind 3-4 x geimpft und scheißen sich ein vor Angst!

Sitze mit einer Dame meines Alters im Biergarten, niemand trägt eine Maske, sie selbst auch nicht. Erzählt mir aber, dass sie sich immer noch vorsieht, dass Corona bei ihr immer im Hinterkopf ist. Deshalb hat sie sich mit mir auch nur im Freien getroffen - sie hat Angst vor mir! Engste Familie dito. Alle hatten bereits Corona, trotz mehrfacher Impfung, wollen sich aber die nächste Impfung unbedingt abholen, ist ja jetzt ein angepasster Impfstoff! Jaaa, aber der ist überhaupt nicht mehr getestet! Vor wenigen Tagen Verabredung mit einem befreundeten älteren Ehepaar. Beide hatten kürzlich Corona, er leidet noch unter den Folgen, hat auch ein bisschen gejammert, dass es ihn "ganz schön" erwischt hätte, mit Fieber und so. Seine Frau hat es etwas besser weggepackt. Er ist 4-fach geimpft. Ich konnte mir die Bemerkung nicht verkneifen, die Impfungen hätten ja gut gewirkt. Antwort: Gott sei Dank hatte ich deshalb keinen schweren Verlauf.

Sie lassen sich stechen mit einem schädlichen Stoff, erleiden Nebenwirkungen, erkranken trotzdem - es ist sooo offensichtlich. Trotzdem glauben alle die Lüge mit dem Schutz vor schwerem Verlauf und weisen alle Einwände ab. Die Ungeimpften haben alle einen schweren Verlauf. In den Krankenhäusern liegen nur Ungeimpfte und es sterben auch nur wenige Geimpfte. DAS ist drin!!! Die Mehrheit der Deutschen glaubt das! Ich kenne NUR solche Leute! Die sind konditioniert wie der pawlowsche Hund, da ist Hopfen und Malz verloren.

"Gummi platzte, sie schwanger, er: gottseidank hatten wir einen Gummi, sonst wären's wohl Zwillinge geworden..." ... OF

08:02 | nh: Ab Oktober kann sich die Bundeswehr um die Durchsetzung der Covid-Maßnahmen kümmern

Dieses „TerrFüKdoBw“ soll – was in Wahrheit so gar nichts mit dem Ukrainekrieg zu tun hat – alle derzeitigen und möglichen künftigen zivilen und militärischen Inlandsaufgaben der Bundeswehr vermischen. Es soll verantwortlich sein „für die operative Führung nationaler Kräfte im Rahmen des Heimatschutzes, einschl. der Amts- und Katastrophenhilfe sowie der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit“. Es soll für die Organisation nationaler Verlegungen von eigenen und Bündnistruppen gemäß den Planungen der NATO zur Landes- und Bündnisverteidigung ebenso zuständig sein wie für Katastrophenschutz und – jetzt kommt’s – Pandemiebekämpfung:

„Mit dem neuen Kommando können wir über die rein militärischen Aufgaben hinaus sehr schnell die nötigen Kräfte für einen nationalen Krisenstab bereitstellen, wenn das notwendig ist – etwa im Falle von Hochwasserkatastophen oder wie in der Covid-Pandemie“

Was man nicht alles an der Öffentlichkeit vorbei einführen kann, wenn irgendwo Krieg ist, und die Öffentlichkeit nicht auf die Nebensätze achtet.

Vergangene Woche haben wir über die Militarisierung der Politik in Deutschland berichtet. Manche Leser haben argumentiert, die BW ist gar nicht in der Lage als Durchsetzungsinstrument der Regierung zu agieren, weil zu wenig Ressourcen. Jetzt hat Norbert Haering die Sache angeschaut und entdeckt, dass geplant ist, die Pandemie Maßnahmen mit Hilfe eines militärisch geführten nationalen Krisenstabs durchzusetzen. Ressourcen hin oder her, die Marschrichtung ist klar. Österrreich hat schon vergangenes Jahr mit GECKO gezeigt, wie es geht. JJ

11:13 | Leser-Kommentar
Werter JJ, ich merke an. Fundamental gesehen ist ist es logisch nachvollziehbar, das man bei einer echten Katastrophe, mit militärischen Strategien agiert. Um die Bevölkerung zu schützen bzw. zu retten. Ich verweise auf Helmut Schmidt und was damals in Hamburg geschah. Im übrigen hat jede Hilfsorganisation z.B. das Rott Kreuz, eine militärsche Befehlstruktur. Ob man diese noch so heute, darüber habe ich keine Kenntnis. Doch der Aufbau hat sich sicherlich nicht verändernt, ausser das vielleicht Namen auf den Schachteln umbenannt worden sind. Oder soll in einer Katastrophe erst ein demokratisches Sesselkreis gebildet werden, wo dann Standen, Tage diskutiert, wie die Befehlsstrukur im Notfall ist. Wir haben in Deutschland z.B. das Rote Kreuz, THW, Feuerwehr usw. Um in einer Katastrophe optimal zu agieren, braucht man einen Stab welcher die Sache organisiert. Beim militärisch haben z.Bl. den Aufbau, Heer also Bodentruppen, Luftwaffe und Marine.

Um eine Bedrohung abzuwenden müssen diese Teilstreitkräfte zusammen agieren um Erfolg haben zu können, bzw. effeiktiv zu sein. Deshalb gibt es auch einen Generalstab der dan managen soll. Und in diesem muss zwangläufig jemanden geben, der bei Meinungsverschiedenheiten, den Oberbefehl hat. Oder anders, welcher die Weisbefungnis hat, das die Aktion positiv gelöst wird. Ansonsten kann man die Aufgabe nicht lösen ?

Somit muss jemand die Verantwortung übernehmen. Noch nebenbei bemerkt, wer hat in Deutschland den Oberfehl über das Militär. "In Friedenszeiten hat in Deutschland laut Art. 65a Grundgesetz (GG) der Bundesverteidigungsminister die Befehls- und Kommandogewalt inne. Er wird dabei vom Generalinspekteur derBundeswehr beraten, der zwar ranghöchster Soldat ist, jedoch selbst keine besondere Kommandogewalt innehat."
"Der Bundesminister der Verteidigung ist Mitglied der Bundesregierung und im Frieden Inhaber der Befehls- und Kommandogewalt (IBuK) über die Streitkräfte (Art. 65a GG). Sie geht im Verteidigungsfall auf den Bundeskanzler über (Art. 115b GG)."

Deshalb Frage ich mal grundsätzlich, von was reden wir eigentlich ? Denn ein General der Bundeswehr, führt dann Befehle aus, welche ihm die Politik gibt ? Und wenn ein Befehl z.B. dem Grundgesetz zuwider läuft, kann er diesen wenn er redlich ist, verweigern. Das alles hat jedoch nichts dem Organistationaufbau zu tun, sondern wie die Menschen bzw. die verantwortlichen Befehlsränge diese ausführen. Wenn diese nicht hinterfragt werden, bzw. es so läuft, wie es Deutschland gerne macht, "zu Befehl" dann bekommen wir halt das, nicht mehr und weniger. Und dabei ist es zuerst mal senkundär, ob man das mit "Gut oder Böse" umschreiben kann ? Wenn die Masse, bzw. das Massenbewusstsein zudem akzeptiert und erlaubt, Dann ist es eben so, wie es ist. Und das kann man als Realität im Jetzt bezeichen. Eigentlich müssten wir das inzwischen kapiert haben ?!

19:23 | Leser-Kommentar zu 11:13
Kleine Info zu den Sanitätsorganisationen in Deutschland. Im Grossschadensfall unterstehen die Einsatzeinheiten den lokalen Behörden und im Verteidigungsfall unterstehen :
- Rotes Kreuz
- Johanniter
- Malteser
Automatisch der Bundeswehr und sind in deren Sanitätsdienst integriert und die Autos bekommen grosse rote Kreuze drauf.
Ausgenommen im V Fall ist der ASB welcher der Blaulichtarm der SPD ist.

13.08.2022

12:16 | tw: Die neuen Thermostate für diesen Winter sind heute angekommen

Die muss man haben.  RI

20:21 | Leser-Kommentar
Nicht nur in der Anbetung des glorreichen Führers ist uns Nordkorea ein gutes Stück weiter, auch in der Entwicklungen von Thermometern sind die Nordkoreanerschon weiter und sie scheinen ideal für unsere Zukunft zu sein. Ein kürzlich im NDR gezeigter Reisebricht zeigte die simple Erfindung, die trotz den 8° im Zimmer propere 23°zeigte, denn die Anzeige war eben nur eine Attrappe. Von Nordkorea zu lernen, heißt auch fröhlich zu überleben.


08:09
 | krone: Berliner Grüne wollen harte Drogen legalisieren

Mit einem umstrittenen Vorschlag haben die Grünen in Berlin aufhorchen lassen: Der Fraktionsvorsitzende Werner Graf sprach sich dafür aus, auch härtere Drogen wie Kokain, Ecstasy und Amphetamine zu legalisieren. „Das Recht auf Rausch sollte in einer Stadt der Freiheit wie Berlin selbstverständlich sein, das klappt auch ohne die Mentalität einer bayrischen Dorfpolizei“, erklärte der Grüne. In einigen deutschen Bundesländern ist es bereits üblich, dass Strafverfahren eingestellt werden, wenn jemand mit einem Gramm Kokain oder wenig Ecstasy erwischt wird.

Kommentar des Einsenders
Sind eigentlich noch irgendwelche Tabus übrig, die die Grünen noch nicht gebrochen haben?

Ein Recht auf Rausch ist die logische Konsequenz unserer Politik. Im Rausch nimmt man die Realität nur verzerrt wahr, verfällt zum Teil in einen Traumzustand, kann nicht verantwortungsvoll handeln und stellt diesen an Anspruch an sich daher gar nicht. Ganz im Gegenteil, man erlaubt sich eine Zeit, in der man nur unberechenbar und verantwortungslos agieren kann und schiebt die Schuld für die darauffolgende Katerstimmung auf den so herrlichen Rausch des Vortages. JJ

10:30 | Leser-Kommentar
Dieser Schritt ist nur folgerichtig, denn nimmt man einem Menschen etwas muss man ihm irgendwas anderes anbieten um ihn zu beruhigen. Und da die Masse geist- und inhaltslosen Spaß einem bewusstsen Dasein vorzieht, was liegt da näher als eben dieser Masse den ultimativen Rausch zuzugestehen, welcher sie aus der traurigen Realität rauskickt. Komplett zugedröhnt sind die Schäfchen besser zu lenken, weil ihnen die in buntes Bonbonpapier gewickelte Scheiße dann auch noch als Segen verkauft werden kann. Huxleys Soma lässt grüßen.

16:31 | Nukleus
Man kann hier ganz provokant in den Raum werfen, warum schreien immer alle so nach Eigenverantwortung aber wollen bestimmt Substanzen
verbieten? Sollte ich nicht selber wissen, was gut oder was schlecht für mich ist? Warum sollte es jemand anderes besser wissen? Mein Körper,
meine Entscheidung, meine Verantwortung, was ich einfülle und wie ich mit den Konsequenzen umzugehen habe.

Heroin, oje oje oje, nur das die Oma und der Opa das im Krankenhaus wochenlang bekommen OHNE eine Abhängigkeit zu entwickeln. Experimente
mit Raten, denen man im Käfig Wasser mit und ohne Heroin anbot, töteten sich quasi mit dem Heroinwasser. UUUUhhhhh, jaaaa, da haben wir es
ja....im Käfig, ihr leicht zurückgebliebenen Moralapostel, IM KÄFIG!!!!!
Und genau hier liegt das Problem mit den sogenannten Drogen, den Rauschund Betäubungsmitteln. Im Vietnamkrieg nahmen 300 - 400 000 GIs Heroin
oder Kokain oder beides gleichzeitig. In den Staaten sah man sich schon einer Junkie Epidemie ausgesetzt. Diese blieb aber aus, da die GIs aus
ihrem "Käfig" des Wahnsinns wieder raus waren und nur rund 10% hatten eine Abhängigkeit entwickelt (leicht bis schwer).

Da der Forscher mit dem Ratten Heroin Experiment tatsächlich ein Forscher war, erkannte er die psychische Situation der Ratten im Käfig
und wiederholte das Experiment unter rattenfreundlichen Bedienungen - sozialer Umgang, Bewegungsfreiheit, Beschäftigungsmöglichkeiten. Keine
der Ratten wollte kognitiv beeinträchtigt sein und nahm ein zweites mal Heroin versetztes Wasser zu sich.

Schaltet man die Nachrichten ein, hat man schon einen Grund zu saufen und nach der Arbeit haben viele einen Grund zu saufen und wenn nicht da,
dann am WE mit totalem Gehirnzellenmassaker. Mittlerweile sollte es mehr als armselig sein, sich an den sogenannten Drogen aufzugeilen, da diese nie das Problem waren, sondern immer nur der "Käfig" - also die Lebensumstände.

Hinzu kommt natürlich die permanente Propaganda, keine Sinnhaftigkeit und der dümmliche soziale Druck, der eben im Drogenmissbrauch ein Ventil
findet. Die Drogen sind immer ein Mittel der Manipulation und Kontrolle, welches die Grünen nun zu nutzen versuchen. Opium war das Mittel der Wahl die "gelbe Gefahr" in Schach zu halten und sich in ihre prekäre Situation einzufügen. Die Sklavennachkommen wurden reichlich mit Heroin versorgt,
damit man diese ....ihr wisst schon, unten halten kann. Genau dies passiert mit dem white trash. Wir sind alle für die Abfall.

Persönlich finde ich es immer wieder amüsant und erstaunlich, vor allem Suchtraucher ergötzen sich in Schimpftiraden über die "Drogenfreaks"
oder gehen mich, wegen meiner Zigarre an - sie würde stinken. In meiner "sympathisch" arroganten Art: Du Oarschluach, für a Kisterl von dena
kannst zwä Joar dein Dreck geräch.

Und genau aus das ist es, was die Menschen freiwillig im Käfig hält. Genau das verhindert eine direkte Demokratie, da man hier ein Diktat der
dummen Masse hätte. Eine Entschärfung des BtmG ist zur Zeit nicht geraten, da es die allgemein negative Dynamik befeuert und unseren Unterdrückern in die Karten spielt. Aber ihr lieben Leute, dieser Zug ist eh abgefahren, da in den Staaten das Zeug fröhlich vom Mediziner verschrieben wird. Höhepunkt gerade mit Fentanyl.

17:05 | Leser-Kommentar
Mit der legalisierung von harten Drogen wollen die Grünen nur verstanden werden. Nüchtern sind sie ja nicht zu ertragen 🤔

19:40 | Leser-Kommentar
Das mit dem Drogenmissbrauch schlägt auch hier in Graz in der 'Szene' voll durch. Nach dem Lockdown, zu Ostern, habe ich vor einem Club mit dem Türsteher und einem Veranstalter geplauscht. Beide haben bestätigt, daß gekokst wird als würde es kein morgen geben und sie nix dagegen machen können. Mir ist das auch danach im Club aufgefallen als vor(!) der Toillette der "Schnee auf den die alle talwärts fahren" aufgebreitet wurde. Dachte das wäre ein Einzelfall, aber denkste. Gestern in einem sehr kleinen, wahnsinnig hippen Club dasselbe Bild. Draussen steht eine Runde beisammen und jammert rum, dass sie hier die einzigen sind, die heute kein Koks aufstellen konnten. Drinnen werden am Dancefloor die Lines gelegt. Ich spreche hier von einer Provinzstadt, angesagte Location mit normalen (stark links-grünem) Publikum. Spritzer saufen und verschnittenes Pulver durch die Nase ziehen. Dementsprechend aggresiv werden dann die Pseudo-Alphas irgendwann. Als Sigma-male geht man prinzipiell zum shaken in den Club und bringt seine Rosenartigen aus eigener Zucht mit kalifornischen Wurzeln mit. Während drinnen die Nasen gepudert werden, muss man dafür aber rausgehen. Die Securities sind beim Nikotin strenger als beim Koks, denn Rauch sieht man nicht gerne.

20:22 | Leser-Kommentar zu Nukleus
Zitiere Sie werter Nukleus, da ich seit 53 Jahren Raucher bin. "Persönlich finde ich es immer wieder amüsant und erstaunlich, vor allem Suchtraucher ergötzen sich in Schimpftiraden über die "Drogenfreaks"
Auf jeder Tabakpackung steht "Rauchen ist tödlich." Sind schon mal auf den Gedanken gekommen, man kann das auf alles schreiben, das man zu sich nimmt, ob Wasser, Bier, Fruchtsaft usw. Oder gleich über draufschreiben "Leben ist tödlich" ? Dann haben wir noch Spielsucht, wo man bekannter maßen, auch zu Tode kommen kann. Und der neuste Trend, die Sucht nach "Anti-Corona-Spritzen", welche allerlei leidliche Freuden bringen. Haupftfreude ist wenn dadurch plotzlich plötzlich und unverhofft, an der Himmelstreppe steht ?
Dann noch die Sucht vom Menschen sich überall einzumischen, wie man sein Leben zu führen hat. Was man Essen soll bzw. vor allem Dingen was man nicht Essen oder konsumieren soll usw. Ein Vorschlag zu Gute, einigen wir uns darauf - das ganze Leben ist ein Sucht ? Dann brauchen wir über solche Nebensächlichkeien nicht mehr reden ?
Zudem gebe ich zu bedenken. Auch Sie sind ein Reisender, wie wir alle. Und wie einer seine Reise macht, was er erleben will, ist doch die Freiheit seines Seins ? Ausserdem bezweifle ich, das vor allem Suchtraucher gegen Drogenfreaks wettern. Was mich zur Annahme zwingt, was haben Sie gegen Raucher ? Nein, werter Nukleus, ich hege nicht die Sucht "Vegan" zu sein oder Vegi zu sein, ich mag diese Sucht nicht. Weil auf TB vor kurzem Stand stand, das sich angeblich Frauen lt. Studie öfter die Hüfte brechen ? Und in zwei Jahren gibts vielleicht eine neue Sucht, keine Masken tragen und diese ist auch tödlich, weil wenn man erwischt - standrechtlich erschossen wird ? Erstaunlich ist für mich, das wir überhaupt hier Unten sind, da alle Genüsse und sogar das Leben selber - nur eines ist tödlich.... Oder wir beide werden Bibelforscher, dann machen wir sicherlich alles richtig ?!

12.08.2022

17:59 | RT: Bürger fragt nach: 15 Millionen Euro Steuergelder für Anzeigenkampagne "Fakten-Booster"

Nach einer Bürgeranfrage zu den Kosten für eine Anzeigenkampagne zum Thema "Corona-Fakten-Booster" kam jetzt heraus, dass die erste Kampagne zur Sommerwelle die Steuerzahler bereits mehr als 5 Millionen Euro gekostet hat. Geplant sind kurzfristig noch zwei weitere Wellen von Anzeigen für insgesamt weitere 10 Millionen Euro. Über das Anfrageportal FragDenStaat.de stellte ein Bürger Anfang August unter anderem unter Berufung auf den Paragrafen 1 im Informationsfreiheitsgesetz zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) seine Anfrage Nr. 256106 an das Bundesgesundheitsministerium. Er wandte sich an die Behörde mit dem Anliegen, Auskunft darüber zu erhalten, was die Anzeigenkampagne unter dem Slogan "Fakten-Booster #01" des Bundesministeriums für Gesundheit denn gekostet hat. Dabei ging es um die weit verbreitete Veröffentlichung einer standardisierten Plakatanzeige vom 7.Juli in diversen Printmedien zum Thema "Fakten-Booster #01 – Die Sommerwelle ist da".
(...) Wörtlich lautete die Bürgeranfrage bei FragDenStaat: " "Wie hoch waren die Kosten der Veröffentlichungen der ganzseitigen Anzeigen mit dem Slogan Faktenbooster #01 vom 07.07.22 des Ministeriums für Gesundheit? Wieviele Faktenbooster Anzeigen sind geplant und wie hoch sind die Kosten?"

In der nun vorliegenden Antwort vom 10. August konnte der Fragesteller schließlich erfahren, welche Summe an Steuergeldern sich das Bundesgesundheitsministerium bisher diese Kampagne kosten ließ. Demnach kostete die Kampagne für die Anzeige "Fakten-Booster #01" bereits mehr als 5 Millionen Euro, und für zwei geplante Folgekampagnen #02 und #03 sind schon jetzt weitere 10 Millionen Euro veranschlagt. (Die Nummerierung mit zwei Ziffern nach der Raute lässt Böses ahnen.) In der Antwort des Ministeriums heißt es dazu wörtlich:

"Ihre Frage 1: Das Gesamtbudget für die in den Wochenendausgaben der regionalen Tageszeitungen (23./24. Juli 2022) und in den Anzeigenblättern (26.07. bis 31.07.2022) geschaltete Anzeige "Fakten-Booster #01" beträgt 5.089.264,00 €.

Ihre Frage 2: Derzeit sind zwei weitere Anzeigen ("Fakten-Booster #02" und "Fakten-Booster #03") in Vorbereitung. Die Kosten für diese beiden Anzeigen werden voraussichtlich 10.178.528,00 € betragen."

Weitergehende Informationen – also zum Beispiel darüber, wie sich diese Kosten zusammensetzten oder wie viel eine Einzelanzeige kostete – teilte die Behörde nicht mit. Aus der Antwort geht auch nicht hervor, wer über diese Kampagne entschieden hat und welche Mittel insgesamt von wem dafür freigegeben wurden.

Offenbar gängige Praxis in Tschörmony wie auch in Österreich, wenn es ums Verschludern von Steuergelder an die geneigten Freunde geht...!? Irgendeinen Grund findet man immer, wenn nicht, wir eben etwas konstruiert!? Solange es der Michl frißt, scheint's zu passen... OF

19:05 | Leser-Kommentar
Ach das schöne Geld... Wieviele Impfdosen hätte man davon entsorgen können?

17:08 | Epoch Times: Habeck: Öffentliche Gebäude sollen nur noch auf 19 Grad geheizt werden

Um Energie einzusparen, plant die Bundesregierung strenge Vorschriften für Herbst und Winter. So soll „in öffentlichen Liegenschaften – Krankenhäuser, soziale Einrichtungen natürlich ausgenommen – nur noch auf 19 Grad geheizt werden.“ Das kündigte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) in der „Süddeutschen Zeitung“ (Wochenendausgabe) an. Zudem sollten Gebäude und Denkmäler nachts nicht mehr angestrahlt und Werbeanlagen nicht beleuchtet werden. Ein Datum nannte Habeck zunächst nicht. „Auch in der Arbeitswelt sind mehr Einsparungen nötig“, sagte Habeck der Zeitung weiter. Darüber werde gerade mit dem Arbeitsministerium und den Sozialpartnern gesprochen.

Im besten Deutschland, das es jemals gab, erteilt Robert Habeck jetzt den Frier-Befehl. Otto Normalfrierer hätte es wissen müssen, dass auf die Wahl der grünen Klimakommunisten nur Verarmung, Wohlstandsverlust und Elend folgen würden. Habeck, Baerbock und Co. haben sich derweil bereits ihre dezentrales Wandlitz 2.0 gesichert, um von den erdachten Zumutungen nicht selbst betroffen zu sein. Eine Frage an den roten Robert und die rote Ricarda: Wieso sollen Gebäude und Denkmäler nicht mehr angestrahlt werden? Es gibt doch laut Robert Habeck (hier) und Ricarda Lang (hier) gar kein Stromproblem!  RI 
 

16:18 | Leser-Zuschrift "Oder-Schiffsausbau"

Vor ca. einem halben Jahr habe ich gelesen und gehört, dass die Polen die Oder massiv schiffbar machen wollen und in 22/23 mit dem Ausbau beginnen wollten. Deutschland legte dagegen Bedenken ein, weil das mit dem Nationalpark „Unteres Odertal“ kollidieren würde. Nun ist wohl dieser Konflikt beigelegt, da die Oder höchstgradig vergiftet oder gar ökologisch tot ist. Eigenartig, dass das gerade jetzt geschehen ist und 14 Tage keiner dagegen etwas unternahm.
Übrigens, die wenigsten Waldbrände haben eine natürliche Brandursache……Die BRD, äh Deutschland als Land und Nation wird nun systematisch abgerissen und abgebrannt. Diesem Eindruck kann man sich seit geraumer nicht mehr entziehen.

17:23 | Soeben mit der Warschau-Korrespondentin vor Ort telefoniert. In Polen geht die Vermutung um. dass diese Verschmutzung eine rein innenpolitische Attacke ist, um die kommenden Wahlen zu beeinflussen bzw. die PiS zu stürzen! TB

09:30 | berliner-zeitung.de: Corona-Warn-App: Impfstatus wird an Farbe erkennbar sein

Karl Lauterbach verrät ein neues Update für die Corona-Warn-App. Unterschiedliche Farben geben künftig unterschiedliche Rechte. In China gibt es dieses System bereits.

Während Lauterbach auffällt mit seinem völligen irren und schrillen Getue, hält man sich in Österreich - zumindest über den Sommer - etwas bedeckt. Wie ich kürzlich erst sagte, auch für uns Österreicher ist es noch nicht vorbei, aber was medial so durchsickert, dürften uns ähliche Absurditäten erwarten. Siehe hier: Vonseiten des Gesundheitsministeriums hieß es gegenüber ORF.at, dass es eine elektronische Impfdokumentation geben solle, da es in Bezug auf die Reisefreiheit nicht auszuschließen sei, dass Länder einen Covid-19-Impfnachweis einfordern: „Ob die Covid-19-Impfung an allfällige europäische Reisebestimmungen geknüpft wird, wird allenfalls Gegenstand von Verhandlungen auf EU-Ebene sein.“ SS

 

11.08.2022

15:30 | Leser-Kommentar zu gestern 14:55
Hintergrund Info zum Thema Antifa – lesenswert:
https://www.danisch.de/blog/2022/08/11/der-neue-linke-terror/#more-51440

 

09:00 | TV Schwerin: Querdenker gesucht

Am 4. November 2019 hat die Verwaltung des Landkreises Ludwigslust-Parchim zu einer spannenden Konferenz eingeladen. „QUERdenken & MITwirken – Landkreis in Bewegung“ - so hieß die Veranstaltung, die mehrere Akteure aus der Region zusammen brachte.

Kommentar des Einsenders
2019 suchten sogar Gemeinden Querdenker. Wie tief sind wir gesunken?

10.08.2022

14:55 | einprozent.de: Das Aussageprotokoll: Kronzeuge belastet Lina E.

Der Prozess gegen die „Hammer-Bande“ um Lina Engel ist die größte und wichtigste juritische Auseinandersetzung mit dem Linkextremismus seit dem Ende der Roten-Armee-Fraktion. Die öffentlichen Aussagen des Kronzeugen Johannes Domhöver geben einen tiefen Einblick in die Struktur und Vorgehensweise der skrupellosen Täter. Wir präsentieren eine Zusammenfassung der Aussagen von Domhöver, die ihr in dieser Form nicht in den etablierten Medien finden werdet.

Dieser aktuell stattfindende Prozess ist mir entgangen, aber Verurteilungen in diesem Fall würden eventuell einen Wendepunkt im Umgang mit der Antifa darstellen und deren Narrenfreiheit beenden. SS 

 

14:27 | heise.de: Deutschland liefert Gas nach Marokko, während in Europa Einschnitte drohen?

Über Spanien wird Marokko mit Gas beliefert. Algerien ist erzürnt und erhöht den Druck, begründet mit "technischen Problemen" an der Pipeline. Ein Kommentar. Es ist erstaunlich, wer alles Gas aus Europa erhält, welches doch angeblich so dringlich vor allem in Deutschland gebraucht wird. Dafür sollen sogar, gegen alle Sicherheitsbestimmungen, gefährliche Atomkraftwerke im Streckbetrieb weiterlaufen, um Frankreich vor dem Blackout zu retten. Nicht nur Frankreich wird aus Deutschland mit Gas und viel Strom versorgt. Auch Marokko wird für sein untragbares Verhalten auf mehreren Ebenen nicht bestraft, sondern aus Madrid, Brüssel und Berlin sogar noch belohnt. Offenbar wird jetzt, dass RWE wahrgemacht hat, was Algerien erzürnt.

Spätestens beim herbstlichen Kälteeinbruch wird dieses politische Pulverfaß rund um den Energiesektor inkl. seiner breitgestreuten Verflechtungen uns alle um die Ohren fliegen. Wie in diesem Kommentar von Ralf Streck ersichtlich, sind die Befindlichkeiten derart verworren, dass es nur eine Implosion geben kann - alles andere ist völlig ausgeschlossen. SS

 

12:34 | bild.de: So funktionierte die Cum-Ex-Betrugsmasche

Runtergebrochen ging die Masche so: Die Trickser holten sich durch Aktien-Schiebereien mehrfach Steuergeld vom Staat zurück, obwohl die Steuer nur einmal gezahlt wurde. In Ansätzen ist es vergleichbar mit einer Dienstfahrt mit dem Taxi. Zwei Personen teilen sich EIN Auto und zahlen EINE Rechnung. Am Ende reichen aber beide die Quittung ein und holen sich jeweils das Geld vom Arbeitgeber zurück.

Eine wirklich hervorragende Aufbereitung dieser hochkomplexen Materie, über die Bundeskanzler Scholz womöglich noch stolpern wird. AÖ

08:40 | mmn: Zoff zwischen Stiko und Lauterbach eskaliert

Der Streit zwischen der Ständigen Impfkommission (Stiko) und Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) geht weiter. "Es wäre besser, wenn Lauterbach seine Zunge etwas besser im Griff hätte", sagte Stiko-Mitglied Rüdiger von Kries dem Fernsehsender "Welt". Die Unstimmigkeiten zwischen Gesundheitsministerium und Stiko in Sachen Impfempfehlung solle man besser nicht in der Öffentlichkeit austragen.

Lauterbach wird bald gehen. Die Frage ist, darf die deutsche Politik eine andere Politk machen, oder ist sie alternativlos, egal wer Minister ist? JJ

07:33 |   Leser-Kommentare zu gestern 10:25

1. BW übernimmt. Die überschlägige, maximale Stärke der kampffähigen BW Einheiten liegt bei ca. 50-60 000 Mann (extrahiert & extrapoliert
aus Wikilügia). Der Rest ist Unterstützung, Logistik & Wasserkopf. Die kampffähigen Einheit stehen jetzt schon unter voller
Auslastung und sind weitestgehend im Ausland disloziert. Die BW hat Schwierigkeiten ihre Einsatzfähigkeit für Auslandseinsätze
und NahTOd Manöver aufrecht zu erhalten. Von daher sind die Anmerkungen des Lesers von 10:25 h berechtigt. Es droht aber
eine andere Option im Hintergrund. Um den Mangel an Personal zu beheben kann man auf die hoch motivierten, allochthonen
„Fachkräfte“, teilweise auch schon mit Kampferfahrung, zurückgreifen. Die lockt man mit dubiosen Versprechungen, guter
Bezahlung, geregelter Versorgung, steckt sie in BW-Uniformen und bildet entsprechende Einheiten mit systemtreuen
BW-Offizieren als Führungspersonal. Fertig ist der Lack und man hat genügend Henker & Schergen um die autochthone
Bevölkerung zu kujonieren. Dazu gibt es genügend Beispiele in der Geschichte und unser tonangebendes Führungspersonal
hat seine erbärmliche Schäbigkeit & Bereitschaft schon ausreichend bewiesen um derartige Optionen wahr werden zu lassen.

2. Ist sicherlich ein Potenzial, werter JJ. doch Deutschland ist nicht UK oder USA. Denn wenn der Mangel, schlagend wird, gibt es eine Wahrscheinlichkeit bei uns das Volk, die sicherlich nicht Militär bejahend ist. Woher denn auch, denn Militär wurde in Deutschland immer mit Nazi verschränkt. D ie Menschen wurden ganz in der Hinsicht ganz anders programmiert wie z.B. USA. Wobei es in USA kulturell noch so ist, das USA-Army trotz aller Kriege, die sie führte positiv verschränkt mit der Bevölkerung ist. Zudem weht US-Fahne noch in vielen Vorgärten in der USA. Wo bitte, wehen merkbar in Deutschland Fahnen im Vorgarten ? Bei mir nicht, vereinzelt in Schrebergärten, das war es schon. Und auf Demos, sieht man meist Regenbogenfahnen.

Ihre Angesprochene "Spekulation" ist somit anspruchsvoll. Das bewirkt eher das Gegenteil ? Als in Österreich die Demos, angelaufen sind, war ich höchst erstaunt, wieviele österreicheische Fahnen ich sah. Wenn das in Deutschland passiert, wäre wahrscheinlich sofort gesagt worden, das ist Nazi. Deutschland hat in der Hinsicht keine Werte mehr, alles untergepflügt auf Masse gesehen. Deshalb flüchten ja viele vor sich selber, in Urlaub, Wohnmobil usw. die es sich noch leisten können. Erhalten blieb leider das Muster, "zu Befehl" dem Staat widerspricht man nicht, und koste auch es das Leben. Denn wir retten die Welt, das können nur wir tun, ausserdem müssen wir ja alte Schulden abbezahlen. Denn wir sind Nazi, und das darf nicht sein, deshalb müssen wir Leiden und Busse tun.

Als Fazit - Deutschland lebt nach vor in einem Traum. Und wenn der Mangel kommt, das wird dann sehr hässlich werden, für das gehobene Bürgertum, den Mittelstand usw. Weil sie wie damals einer Führung folgen, die nichts anders bringt als Untergang ?

09.08.2022

14:45 | epchtimes.de: IHK-Chef: Allein in Bayern Millionen Jobs in Gefahr, wenn Putin den Gashahn ganz zudreht

Wenn die Gaslieferungen weiter zurückgehen, sind über fünf Millionen Arbeitsplätze in Deutschland in Gefahr, sagt der Hauptgeschäftsführer der IHK in München-Oberbayern. Führende deutsche Wirtschaftsvertreter haben vor den Auswirkungen der Energiekrise auf den Arbeitsmarkt gewarnt. „Wenn die Strompreise für die Industrie nicht runtergehen, könnten tausende Jobs in Bayern, zehntausende Jobs in Deutschland, auf der Kippe stehen“, sagte Manfred Gößl, Hauptgeschäftsführer der IHK München-Oberbayern, zu „Bild“.

Sollte das eintreten und Bayern im Chaos versinken, haben die Deutschlandhasser wie Robert Habeck ihr Ziel erreicht und "Deutschland wie wir es kannten, ist Geschichte". SS

12:44 | jf: FDP stimmt Bürger auf Sanktionen gegen China ein

FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai hat sich für Wirtschaftssanktionen gegen China ausgesprochen, falls die Regierung in Peking versuchen sollte, Taiwan militärisch zu annektieren. „Ein militärischer Angriff Chinas auf Taiwan wäre eine verheerende Eskalation des Status Quo“, sagte Djir-Sarai dem Handelsblatt. „In diesem Falle wäre es wichtig, daß der Westen unmittelbar mit personenbezogenen und wirtschaftlichen Sanktionen gegen China reagiert.“

Die spinnen völlig, die Liberalen. Wie würde China wohl reagieren, wenn Deutschland China ökonomisch sanktioniert? Mir würde einmal die Verstaatlichung bzw. Enteignung der Fabriken der deutschen Autoproduzenten einfallen. Oder nach erfolgter Unterwerfung Taiwans würde Deutschland nicht mehr mit Chips oder Solarpanelen beliefert werden. Wenn Deutschland (wirtschaftlich) überleben will, muss es eine Vermittlerposition einnehmen. Oder Deutschland wird, so wie die anderen mitteleuropäischen Staaten, zwischen den Angelsachsen und den Chinesen zerrieben werden. AÖ

12:24 | spiegel.de: 41 Prozent der Deutschen wollen Neubau von Atomkraftwerken

In einer Onlinebefragung spricht sich die große Mehrheit für die Verlängerung der AKW-Laufzeiten aus. Erstaunlich viele Menschen sind sogar dafür, dass neue Meiler gebaut werden.

Fast könnte man auf den - vordergründig - irrsinnigen Gedanken kommen, dass beim AKW Saporischschja von den wertewestlichen Ukrainern bewusst ein Zwischenfall provoziert werden soll, um der Renaissance der AKW im westlichen Wertewesten den Todesstoß zu versetzen. AÖ

11:42 | Stefan Homburg: Geleakter Gesetzentwurf widerspricht Buschmanns Behauptungen diametral: Keine "Absage" an Lockdowns, sondern Bekräftigung

Wie man hört, will sich der gelbe Commie, Justizminister Marco Buschmann, mit diesem Entwurf um ein Praktikum in Nordkorea und China bewerben. Buschmann hat in diesem Sinne ganze Arbeit geleistet. So hat Buschmann auch, das für kommunistische Länder obligatorische Verbot unliebsamer Demonstrationen unter 1. und 11. geregelt, den Volksmaulkorb unter 2. festgeschrieben, sowie  Spaß-, Sport- und Feierverbote unter den Punkten 5. bis 14. vorbereitet. Die Zentralisierung der kommunistischen Kommandowirtschaft, zu erreichen durch Existenzvernichtungen kleiner und mittelständischer Unternehmen, schreibt die FDP unter 15. fest. Wenn es nach den gelben Freiheitsfeinden der deutschen FDP geht, werden Menschenrechte und Freiheiten nur noch ausnahmsweise als Privilegien gewährt. Die kommunistischen Originale haben sicher schon feuchte Augen, angesichts des tollen Entwurfs ihres gelben deutschen Bruders Marco Buschmann. In seiner Pressemitteilung vom 03. August hatte der gelbe Meister der Lüge seinen Putsch gegen den Menschenrechte noch weitestgehend unterschlagen.  RI

09:13 | bz: Ukraine und Corona: Neues Kommando der Bundeswehr übernimmt

Die Bundeswehr stellt zum 1. Oktober 2022 ein neues Kommando auf. Das „Territoriale Führungskommando der Bundeswehr“ (TerrFüKdoBw) hat seinen Sitz in Berlin. Es übernimmt nach Angaben der Bundeswehr „die operative Führung nationaler Kräfte im Rahmen des Heimatschutzes, einschließlich der Amts- und Katastrophenhilfe sowie der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit“. Mit dem neuen Kommando, heißt es bei der Bundeswehr weiter, werden „auch Kräfte verfügbar gemacht, die in besonderen Situationen schnell für die Kolozierung eines nationalen Krisenstabes in der Bundesregierung bereitstehen.“

Das TerrFüKdoBw nimmt die Aufgaben als „Aufmarsch führendes Kommando“ für nationale Verlegungen „gemäß den Planungen der Nato im Rahmen der Landes- und Bündnisverteidigung wahr. Das Kommando organisiert die Verlegung alliierter Kräfte durch Deutschland in enger Abstimmung mit den Nato-Kommandos“, so die Bundeswehr.

Mit dem neuen Kommando werde zudem „den Erkenntnissen aus der Arbeit des Corona-Krisenstabes und auch der Unterstützung im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe im vergangenen Jahr Rechnung getragen“. Das Kommando werde „auch in solchen Fällen eine zeitverzugslose Arbeitsaufnahme und den durchhaltefähigen Betrieb 24/7 gewährleisten.“ In dem Schreiben heißt es weiter: „Mit Aufstellung des Kommandos zum 1. Oktober 2022 kann dann unmittelbar reagiert werden.“

Eine schlimme Entwicklung. Deutschland wird zu einem Gebiet, in dem das Militär zu Not auf allen Ebenen durchgreifen kann. JJ

10:27 | Leser-Kommentar
Lieber JJ, leider darf das Militär nicht auf allen Ebenen durchgreifen .. das Wichtigste und Nötigste wurde bisher noch nicht erlaubt .. der Durchgriff, um die Regierung abzusetzen, abzuurteilen und ins Gefängnis zu stecken!

10:25 | Leser-Kommentar
Scheint ne Art OKW zu sein, https://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gliederungen/Oberkommando/OKW.htm "Das Oberkommando der Wehrmacht (OKW) war am 4. Februar 1938 aus dem Wehrmachtsamt im Reichskriegsministerium hervorgegangen und bildete die oberste Kommando- und Verwaltungsbehörde der deutschen Streitkräfte. Nach der Entlassung von Kriegsminister v. Blomberg und dem Rücktritt des Oberbefehlshabers des Heeres, von Fritsch, übernahm Hitler den Oberbefehl über die Wehrmacht selbst. Das OKW diente ihm als Arbeitsstab. Es nahm die Geschäfte des bisherigen Reichskriegsministers wahr.

Chef wurde Generaloberst (seit 19. Juli 1940 Generalfeldmarschall) Wilhelm Keitel, der im Rang dem Reichsminister gleichgestellt war und bis Kriegsende auf seinem Posten blieb. Das Oberkommando der Wehrmacht sollte "im Frieden die einheitliche Vorbereitung der Reichsverteidigung auf allen Gebieten" sicherstellen (RGBl. 1938, I, S. 111). Das OKW war allerdings keine einheitliche Führungsstelle für die gesamte Wehrmacht. Vielmehr behielten die Oberbefehlshaber der drei Wehrmachtteile (Heer, Luftwaffe, und Marine) weitgehende Selbständigkeit in Führungsfragen. Der Hauptsitz des OKW war in Wünsdorf bei Zossen in der Bunkeranlage „Maybach II“, südlich von Berlin. Am jeweiligen Standort des Führerhauptquartiers gab es eine Feldstaffel. Am Ende des Krieges verlegte das OKW seinen Sitz nach Krampnitz und anschließend nach Neuroofen am Stechlinsee in Brandenburg'"

Was für ein durchgreifen werter JJ ? Solange noch US-Truppen usw. in merkbarer Zahl in Deutschland sind, wer wer hat hier den Oberfehl ? Zudem wenn wir uns den Verfassung der BW ansehen und uns die Mannstärke besehen. Auf welchen "allen Ebenen" wollen die dann durchgreifen ?! Wieder eine Fake ? Ohne Genralmobilmachung, Kreigsrecht, Wehrpflicht usw. Haben wir doch nur einen Papiertiger ? Um hier "richtig" in Gänge zu kommen, bräuchte man viel Zeit. Und damit meine ich nicht Monate sondern Jahre. Manchmal kommt es mir so vor - als würden viele Funktionsträger meinen, die Welt wäre ein Videospiel, die Spielkonsole einschalten und schon läuft das Spiel ? So läuft das aber nicht im realen, wenn nicht vorher genug Holz geschlagen hat. kann man auch nicht viele Öfen befeuern. Man kann allenfalls eine Illusion aufbauen, die vorspiegelt es wäre so. Doch im Extrem, ist nichts anderes als heisse Luft ?!

Was mich zum Fazit bringt, die Bodenhaftung vollkommen verloren gegangen, deshalb haben wir auch, das was wir haben - einen Rausch der mit der Wirklichkeit nur noch sehr wenig zu tun hat. Das es ein ideologisches Konstrukt ist, das keine echten Resoursen die greifbar sind aufgebaut hat. In Anbetracht der historischen Geschichte des 3. Reiches, sollten wir das eigentlich wissen ?! Nur mal sogemerkt, wer seine Geschichte auf das Wort "Nazi" verkürzt, hat es nicht anders verdient ?

Werter Leser, ihrem vorletzten Absatz stimme ich grundsätzlich zu. Ich habe aber nicht geschrieben, das deutsche Militär kann durchgreifen, sondern nur "das Militär". Aus dem Artikel geht klar hervor, dass dieses Kommando den allierten Streitkräften in Deutschland zur Verfügung stehen soll. Danke auch für ihre ersten zwei Absätze, die eine ungemütliche Parallele zur Vergangenheit offenlegen.

Für ein Durchgreifen braucht man in der heutigen Zeit das Militär nicht, wenn man darunter versteht, dass dieses von Tür zu Tür geht, um Dissidenten abzuholen. Dafür gibt es Gerichte und Geheimdienste. Unter Militär verstehe ich nicht nur die Soldaten, sondern das gesamte Military Industrial Complex. Die Armee ist nur die sichtbare Speerspitze dieses größeren Netzwerks und wie Sie richtig anmerken, heutzutage nur ein zahlenmäßig kleiner Teil. Die Soldaten sind aber für die Kontrolle von Logistik, Verkehrswegen und generelle Einschüchterung (zB von Demonstranten) sehr notwendig. Siehe den Einsatz des holländischen Militärs gegen die Bauern vergangener Woche, etwas, dass für uns alle noch vor einem Monat unvorstellbar gewesen wäre. Die Ressourcen des Militärs sind heutzutage sehr begrenzt, auch der Rückhalt in der Bevölkerung für ein Durchgreifen dürfte endendwollend sein. Aber vielleicht spekulieren manche darauf, dass im kommenden Winter die Bevölkerung nach einem starken Auftritt des Militärs rufen wird? JJ

11:05 | Die Kleine Rebellin zu 09:13 Neues Kommando der Bundeswehr
Ein neues innenpolitisches Machtinstrument soll geschaffen werden. Die Aufgaben der Bundeswehr sollen zum Einsatz im Inneren und gegen die Bürger erweitert werden, verkleidet als Katastrophenhilfe. Meines Erachtens kann das nur über eine Gesetzesänderung gehen, denn die Aufgaben der Bundeswehr sind festgelegt und können nicht einfach mit einem neuen Kommando verändert werden. Aber heute scheint alles möglich zu sein.

08.08.2022

17:38 | JF: Martenstein: Impfungen als „Zeichen im Kampf gegen Rechts“

Martenstein, der den Tagesspiegel im Februar nach mehr als 30 Jahren im Streit um eine gelöschte Kolumne verließ, schreibt nun in der Welt zum sogenannten Corona-Schutzkonzept von Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) und Justizminister Marco Buschmann (FDP): „Warum tun die das? Warum machen sie das mit uns? Ich glaube, medizinische Gründe liegen nicht vor, es geht eher darum, ein Zeichen zu setzen. Alle, die sich zum fünften oder elften Mal impfen lassen, setzen damit ein Zeichen im Kampf gegen Rechts.“ Der Träger des Egon-Erwin-Kisch- und Henri-Nannen-Preises ist überzeugt, daß die Grundrechts-Einschränkungen „auf Dauer gestellt werden“ – so wie die Winterreifenpflicht, auf die sich beide Politiker bei der Vorstellung des neuen „Instrumentenkastens“ bezogen haben. „Ein ganzes Leben lang sollen wir uns im Winter impfen lassen, erst im Oktober, dann im Januar“, schreibt der 68jährige bissig, „und zwar deshalb, damit der braune Ungeist niemals wiederkehrt. Das ist doch wirklich nicht zu viel verlangt.“ In beißender Ironie fährt der Autor fort: „Wie real diese Gefahr ist, merkt man daran, daß Länder wie Großbritannien, Spanien oder Dänemark die Pandemie einfach für beendet erklärt haben, restlos. Aus, Schluß, finito. Dort ist die Saat des Faschismus aufgegangen.“

Harald Martenstein macht sich über die Impffanatiker lustig.  RI 

08:20 | reitschuster: Schlittert Deutschland in die demografische Katastrophe?

An der Frage, ob es in Deutschland in den vergangenen beiden Jahren eine Übersterblichkeit gegeben hat, scheiden sich nach wie vor die Geister. Wie schwierig die Antwort darauf ist, beweisen völlig gegenteilige Berichte des MDR und der ARD aus dem Spätjahr 2021 (siehe hier und hier). Fest steht hingegen, dass die Sterbezahlen seit 2016 von Jahr zu Jahr fast sprunghaft angestiegen sind. Einzige Ausnahme bildet dabei das Jahr 2019, für welches das Statistische Bundesamt (Destatis) eine starke Untersterblichkeit ausweist. Eine erste Auswertung der von Destatis veröffentlichten Sterbezahlen für das erste Halbjahr 2022 lässt befürchten, dass in Deutschland bis zum Jahresende eine massive Übersterblichkeit zu verzeichnen sein wird. 

Während in Deutschland die Zahl der Sterbefälle in den vergangenen Monaten auf einem konstant hohen Niveau liegt, ist beim Eintritt ins Leben genau der gegenteilige Trend zu beobachten.

Die Leseratte
O.K., auch in Deutschland ist in 2022 bis jetzt eine Übersterblichkeit von über 5 % zu beobachten. Muss man sehen, wie sich das weiter entwickelt. Gleichzeitig zeigt die Zahl der Geburten nach unten - nach einem Anstieg im letzten Jahr. KANN auf die Impfung zurückzuführen sein, kann aber auch bedeuten, dass die Menschen im letzten Jahr aus Sorge um die eigene wirtschaftliche Zukunft ihren Kinderwunsch erstmal aufgeschoben haben, bis die Zeiten wieder besser werden.

 

08:03 | kathnet: Das bundesdeutsche Bermuda-Dreieck der Großideologen

Die Bundestagswahl vom 26. September 2021 und die nachfolgende Regierungsbildung vom 8. Dezember 2021 haben Deutschland personell so manches beschert: einen Kanzler mit gewaltigen Erinnerungslücken in Sachen Wirecard und Warburg-Bank; einen Vizekanzler, der Vaterlandsliebe zum Kotzen fand; eine hochstaplerische Außenministerin; einen Gesundheitsminister, der sich in mehr als 40 Talkshowauftritten auf einen Ministersessel gequasselt hat; zum dritten Mal eine ahnungslose Verteidigungsministerin usw.

Langer Artikel, aber wenn man den ersten Absatz liest, hat man den Eindruck, das sind keine Ideologen, das sind einfach Hasardeure, die ihrem Gefühl folgend das Erste nachplappern, was ihnen in den Kopf kommt. Ein Ideologe hat ein in sich geschlossenes Weltbild, das von einer umfassenden Gesellschaftstheorie untermauert ist. Soviel Geisteskraft kann man der deutschen Beundesregierung nicht vorwerfen, nicht einmal Robert Habeck. JJ

07.08.2022

07:49 | focus; Wusste er doch Bescheid? Brisante RKI-Mail bringt Lauterbach in Not

Dass das Robert-Koch-Institut (RKI) im Januar schier eigenmächtig und über Nacht den Genesenenstatus von ehemals Corona-Infizierten von sechs auf drei Monate runterkürzte - das fand Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) „nicht in Ordnung“, klagte er im Gespräch mit „Bild“. „Davon war ich nicht unterrichtet“, erklärte er zudem der „ Frankfurter Allgemeinen Zeitung “ und zählte damit auch RKI-Chef Lothar Wieler an.

Aber wusste Lauterbach womöglich doch darüber Bescheid? Derartiges lässt nun eine E-Mail vom RKI an das Bundesgesundheitsministerium (BMG) vermuten, die „ Welt “ vorliegt. Diese datiert vom 11. Januar und informiert über die bevorstehende Verkürzung des Genesenenstatus.

So will das RKI mit dem Schreiben noch letzte Fragen klären: Gelten die drei Monate Genesenenstatus ab Symptombeginn oder ab positivem Test? Und soll in der veränderten Regelung von „vollendetem 3. Monat“ oder doch lieber von 90 Tagen die Rede sein? Da die Überarbeitung bereits drei Tage später, am 14. Januar publiziert werden soll, bittet die Forschungseinrichtung abschließend um „ein zeitnahes Treffen mit dem BMG“, heißt es.

Also, ein geleaktes Email und jetzt ein Artikel darüber in Focus. Es schaut so aus, als ob es eine Gruppe gibt, die Lauterbach loswerden möchten. Beginnt jetzt eine Zeit des Streits innerhalb des deutschen Regierungsapparats? JJ

09:51 | Der Kolumbianer
Also ich glaube Lauterbach! Er hat schlicht und ergreifend keine Zeit sich um sein Ministerium zu kümmern, weil er sich Tag und Nacht bei Lanz & Co in Talkshows rumtreibt. Zwischen den Showterminen ist er auf der Suche nach Havaaaaaad-Studien, die seine kruden Ideen untermauern.
Mein Tipp: Wenn die Plandemie nicht weiter in die Länge gezogen werden kann, ist Karl bald weg vom Fenster.

 

Leser-Kommentar zu gestern 09:20 Ex-Bundes-Gaugler

Ja, die elenden Stasi-Funktionäre haben halt von der Pieke auf gelernt, wie man Deutschland zerstören kann. IM Erika und IM Larve hatten in ihrer Amtszeit die BRD knallhart an die Wand gefahren .. die GRÜNEN vollenden jetzt das Zerstörungswerk, indem sie die Wand einschlagen, mit dem ideologischen (idiotischen) Dickschädel!

06.08.2022

11:56 | Leser-Zuschrift "Wofür interessiert sich die Bundesregierung"

Netzfund! Wer wissen will wofür sich die Bundesregierung interessiert und welche Ziele man gegebenenfalls ansteuern möchte kann sich hier informieren:
TAB - Publikationen - TAB-Berichte (tab-beim-bundestag.de)

TAB ist das "Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag" in Berlin
Der geschickte Link geht auf die Seite mit dem Inhaltsverzeichnis der veröffentlichten Berichte, beginnend mit 1991.

Für 2022 findet man dort z.B: "Welt ohne Bargeld – Veränderungen der klassischen Banken- und Bezahlsysteme" sowie "Wie schätzen Bürger/innen die Coronapandemie und ihre Folgen ein? Ergebnisse einer Repräsentativbefragung"
In dieser Befragung steht auf Seite 17 (gedruckt, nicht PDF). "Vertrauen Sie darauf, dass die folgenden Gruppen und Einrichtungen das Richtige tun, um Sie in der Coronapandemie zu schützen?" Die Bunderregierung kommt da relativ magere 54% "(eher) ja" und 41% "(eher) nein"
Wer will kann an der Onlinebefragung auch noch teilnehmen: Fragebogen | Seite 1 (stakeholderpanel.de)
Noch ein Beispiel für eine Veröfftlichung aus 2021: "Genome Editing am Menschen. Endbericht zum Monitoring"
PS: Der überaus informative (aber trockene) und hier bei Bachheimer.com schon öfter themastisierte Bericht "Was bei einem Blackout geschieht : Folgen eines langandauernden und großräumigen Stromausfalls" ist in 2011 zu finden.

09:20 | bitchute: Ex-BP Gauck 13.07.22: "Ich schäme mich ein Deutscher zu sein. Ich hasse und verachte das Land." 

Gauck bricht eine Lanze. Unfaßbar. Grenzt das nicht an Hochverrat aus dem Munde eines Staatsoberhauptes? Wenn ein britischer Spitzenpolitiker so etwas sagen würde, würde ich davon ausgehen, dass das Volk ihn ins Exil zwingt. Aber man kann sich einfach nicht vorstellen, dass ein UK Premierminister oder die Queen so etwas sagen würde. Und noch dazu mit einem Lächeln. Ich bin zwar nicht Deutscher, dafür aber Germanist und ich fühle mich als Germanist von ihm persönlich beschmutzt. Das ist so entsetzlich, dass ich meinen Dienst für heute beenden muss.

Aber vorher schreibe ich noch folgenden Gruß an die deutschen Leser:

Seien Sie stolz auf Ihre Kultur, leben Sie Ihre Kultur und verteidigen Sie sie. Die deutsche Kultur ist ein Weltwunder, dass MIllionen von Menschen in der ganzen Welt beseelt und begeistert - das sieht man in jeder Musikhochschule, wo Menschen von Chicago bis Tokio sich versammeln, um diese Kultur zu erlernen und zu erleben. Kritik, auch Selbstkritik, ist immer notwendig, auch etwas sehr Deutsches, aber das, was Gauck von sich gibt, ist unerträglich.  JJ

11:54 | Leser-Kommentar
(1) JJ: "Ich bin zwar nicht Deutscher, . . ."
In der alten k. und k. Monarchie, auch Österreich genannt (ein territoriales Übrigbleibsel vom Heiligen Römischen Reich DEUTSCHER Nation) lebten Deutsche, Ungarn, Tschechen, Slowaken, Ukrainer u.v.a. mehr.
Ungarn, Tschechen, Slowaken, Ukrainer und die vielen anderen sind mittlerweile ausgeschieden.
Wer bleibt denn jetzt übrig (die "Neuzugänge" mal nicht berücksichtigt)?
Es ist schlimm (auch hauptsächlich für einen selber,) wenn Ideologie Logik, mögliches Wissen und Realität verdrängt.

11:55 | Die Kleine Rebellin zu 09:20 Ex BP Gauck
Dieser elende Wendehals. Ich schäme mich, dass er ein Deutscher ist. Wie kann er unser Land so verachten und hassen, dessen Präsident er 5 Jahre lang war und während dieser Zeit ein Gehalt von 214.000 Euro pro Jahr und Aufwandsgeld in Höhe von 78.000 Euro für seine bescheidenen Leistungen bekam, die von den deutschen Steuerzahler erarbeitet wurden. Dessen nicht genug erhält er zur Zeit jährliche Ruhebezüge in Höhe von 214.000 €. Ihm stände es gut an, wenn er als Alterspräsident sich für die Interessen Deutschlands und der deutschen Mitmenschen einsetzen würde und auf die derzeitig irrsinnige Politik kritischen Einfluss nehmen würde. Das fordert allerdings Charakterstärke und an der fehlt es Herrn Ex-Bundespräsident schon immer. Mal sehen, ob ihm aufgrund seiner Aussage von der aktuellen Führungsriege der Ehrensold aberkannt wird. In Gesetzesänderungen ist man in solchen Fällen sehr schnell. Richtig wäre es. Er ist einfach nur peinlich wie er das Volk verhöhnt aus dem er stammt das ihn gefüttert hat.

12:02 | Leser-Kommentar zum grünen JJ-Kommentar
Hallo Herr James! Sie sprechen mir aus dem Herzen! Was können wir von Leuten erwarten, die sich mit der Stasi(Staatsicherheitsdienst der DDR, MfS) eingelassen haben? Jedenfalls nicht Gutes, was normal gebliebenen Menschen nützt! Bei uns Normal-DDR Bürgern, stellten sich die Nackenhaare auf, wenn man mit solchen Leuten, auch nur flüchtig zu tun hatte! Diese waren beim und ich spreche ausschließlich von den NICHT-Sytemkonformem Menschen außerordentlich unbeliebt! Keiner wollte mit soetwas zu tun haben!

Schon der Verdacht, mit so einem zu tun zu haben, ließ alle Alamglocken schrillen! Wie soll/kann ein Mensch, der sich der Vernichtung der damaligen BRD und ihrer damaligen Werte, verschrieben hatte, sich, auch wenn er jetzt an den Schalthebeln der Macht sitzt, ändern! Er tut was er tut, wie man früher sagte, FOLGERICHTIG, also konsequent! Wie Erich H. sagte: Vorwärts immer, rückwärts nimmer! Mit freundlichen Grüßen
PS: Der nächste Herbst/Winter könnte DIE Entscheidung bringen und zeigen ob die BRD/Deutschland ÜBERLEBENWILLEN hat, oder ob´s untergehen will!

08:55 | bz: Kubicki zu Infektionsschutzgesetz: „Das darf der Deutsche Bundestag nicht so beschließen“

FDP-Vize Kubicki nennt die Maßnahmen-Pläne für den Herbst „nicht zustimmungsfähig“. Damit stellt er sich gegen Justizminister Buschmann. „Das darf der Deutsche Bundestag – auch aus medizinisch-ethischer Sicht – nicht so beschließen“, sagte der FDP-Vize. „Ich werde jedenfalls vehement dafür werben, dass sich politische Entscheidungsträger nicht dazu aufschwingen, medizinische Vorgaben zu machen.“

Kubicki scheint einer der wenigen deutschen Politker zu sein, der noch selbstständig denken kann oder darf. JJ

08:05 | pboehringer: „Achtung, Reichelt“: Kanal der kontrollierten Opposition

Und auch wenn jeder Satz darin professionell und teuer gescripted und vom Teleprompter abgelesen ist: Es ist wohltuend, endlich auch aus einem (ehemaligen) Mainstream-Mund wirklich Klartext zu den massenhaften Corona-Lügen und zu den Maßnahmentotalitären der letzten zwei Jahre und zum Umgang der Mainstreammedien damit zu hören. Fast jeden Satz könnte man zu 100% unterschreiben. Reichelt muss dabei auch offenbar kein Blatt vor den Mund nehmen: YouTube sperrt ihn wundersamerweise entgegen der Youtube-Corona-Zensur-AGBs gegen Coronamaßnahmenkritiker nicht. Er bekommt auch keine Beleidigungs- oder Volksverhetzungsklagen, obwohl er in seinen Videos klare Analogien zur DDR und zum Drittem Reich zieht, was bei der AfD sofort zur VS-Beobachtung führen würde. Stattdessen pusht der fast allmächtige YouTube-Algorithmus die Reichelt-Videos sogar noch, so dass sein völlig neuer Kanal schon nach wenigen Wochen sechsstellige Aufrufzahlen hat. Das ist kein Neid: Wegen des wahren und wichtigen Inhalts mache ich sogar gerne WERBUNG dafür.
Fazit:
1. Julian Reichelt ist damit –auch wenn er inhaltlich weitestgehend recht hat– KONTROLLIERTE Opposition: installiert und gefördert zur Niederhaltung der wahren Opposition.

Herr Boehringer ist, wenn ich richtig liege, Mitglied der AfD. Diese Unterscheidung zwischen der wahren und einer unwahren Opposition scheint mir alles andere als hilfreich. Ist dieses sektierische Denken eines der Gründe, warum die AfD nicht vom Fleck kommt? JJ

17:47 | Leser-Kommentar zum grünen JJ-Kommentar
"Ist dieses sektierische Denken eines der Gründe, warum die AfD nicht vom Fleck kommt?"
Sehr geehrter JJ, die AfD hat ihren Zweck doch längst erfüllt, nämlich zu zeigen, dass dieses System nicht aus sich selbst heraus zum Guten verändert werden kann. Demokratie kennt halt keinen Wirksamen Minderheitenschutz.

07:59 | bz: Ab Oktober: Dreifach Geimpfte sollen wie Ungeimpfte behandelt werden

Nach dem Willen von Karl Lauterbach und Marco Buschmann gelten ab Oktober neue Regeln. Zentrale Punkte sind dabei die vierte und fünfte Impfung sowie die Rückkehr der Maskenpflicht. So sollen die Länder festlegen dürfen, dass auch dreifach Geimpfte („Geboosterte“) eine Maske tragen oder sich testen lassen müssen, wenn sie in die Kneipe, ein Restaurant, ins Kino, ein Museum oder das Theater wollen.

Entscheidend ist hier der Zeitpunkt der dritten Impfung. Liegt diese länger als drei Monate zurück, werden dreifach geimpfte Menschen nach dem Willen von Lauterbach und Buschmann ab Oktober mit Ungeimpften gleichgestellt. Das steht im jetzt vorgestellten Infektionsschutzgesetz.

Die deutsche Regierung sucht Streit. Mit den Russen, mit den Landwirten, mit ihren eigenen Geimpften! Die Liste ist noch kurz, aber schon zu groß für die deutsche Bundesregierung. SIe ist wirklich von allem guten Geistern verlassen. JJ

05.08.2022

14:13 | Weltwoche: Wer kein Zertifikat hat, muss Maske tragen – und einen «Aufkleber»

Denn geht es nach den beiden Ministern, soll ab Oktober am gesellschaftlichen Leben nur noch teilhaben, wer einen Genesenen-, Test- oder Impfnachweis vorlegen kann, der nicht älter als drei Monate ist. (...) Der Justizminister empfiehlt sogar, die Personen mit «Aufklebern» zu kennzeichnen. Warum nicht gleich eine Armbinde? Oder einen Aufnäher an der Kleidung?

Das Ausland, in diesem Fall die schweizerische Weltwoche, kann ihr Fassungslosigkeit, über die geschichtsvergessenen Maßnahmen der deutschen Bundesregierung, kaum noch verbergen. Die FDP machte es möglich. RI

15:22 | Leser-Kommentar
Wenn man dem nicht nach kommt und erwischt wird. Kommt man dann in ein Konzentrationslager oder wird man gleich Standrechtlich erschossen ??? 2022 das Jahr der Entscheidung auf der Highway to Hell...

15:54 | Monaco
am besten ein Tattoo.....war ja schon immer ein Zeichen für Gefangenschaft......

16:13 | Leser-Kommentar
Wenn man dem nicht nach kommt und erwischt wird. Kommt man dann in ein Konzentrationslager oder wird man gleich Standrechtlich erschossen ??? 2022 das Jahr der Entscheidung auf der Highway to Hell...


14:06
 | Cicero: Rechtsanwältin Jessica Hamed: 3G durch die Hintertür oder: Wie die FDP endgültig ihr F verlor

Mit den infantilen Begriffen „Winterreifen“ und „Schneeketten“ beschreiben die beiden Minister Grundrechtseinschränkungen, die Bürger vom 01.10.2022 bis zum 07.04.2023 erdulden sollen. Anders als Buschmann meint, sind die Maßnahmen nicht verhältnismäßig. Rechtspolitisch, gesamtgesellschaftlich und juristisch ist das Ergebnis, das von logischen Brüchen, dem Ignorieren wissenschaftlicher Erkenntnisse und erneut einer übermäßigen Belastung von Kindern und Jugendlichen geprägt ist, desaströs.

Eines Tages werden Historiker oder Kriminalbeamte herausfinden, wer die Auftraggeber der FDP waren, die dieses teuflische Zerstörungswerk bestellten. Es ist ja nicht so, dass Deutschland keine andere Probleme hätte, wie etwa 10% Inflation, eine Energiekrise, die Auseinandersetzung mit Russland und eine Währungskrise, um nur einige zu nennen. Normal versucht man da ein Land zusammenzuhalten. Nicht so die Sprengmeister aus der FDP. Die gelbe Commies schicken den notorischen Dauerlügner Buschmann vor, um die Axt an viele Branchen, die deutsche Mittelschicht und den Wohlfahrtsstaat anzulegen. Diese deutschen Politiker beweisen erneut ihre Skrupellosigkeit. Das kann man auch sehr gut an ihren Maulkorb-Maßnahmen gegen die Kinder erkennen. Was sind das für Menschen, die psychologische Kriegsführung gegen die Kleinsten betreiben? Der breitgrinsige Buschmann weiß genauestens um die katastrophalen Auswirkungen auf Kinder, die vollen Kinderpsychiatrien und die stark gestiegenen Selbstmordversuche von Kindern. Im Januar schwadronierte der gelbe FDP-Kommunist noch davon, dass es ein absolutes Ende aller Maßnahmen, spätestens zum 20. März 2022, gäbe. Soviel dazu. Die Maßnahmen werden in Deutschland jedenfalls nicht durch die Politik, sondern einst gegen die Politik beendet werden. Falls Herr Lindner auch nur einen Funken Freiheit in sich hätte, müsste er Herrn Buschmann rausschmeißen, aber offensichtlich ist die Fortsetzung des Coronaregimes von ganz oben abgesegnet.  RI 

15:53 | Leser-Kommentar
Wie hiess es doch schon in der Zeit der Minnesänger, -wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing.- Auch hätte die FDP ohne dieses Verhalten bereits fertig. Das wissen die auch.

07:44 | tag24: UMFRAGE-SCHOCK IN THÜRINGEN: AFD WÄRE STÄRKSTE KRAFT!

Wenn am kommenden Sonntag Landtagswahl wäre, würden 25 Prozent der Befragten für die Partei von Björn Höcke (50) stimmen, wie die Umfrage von Infratest dimap ergab.

Den Angaben zufolge liegen CDU und Linke beim Thüringentrend mit 22 Prozent gleichauf auf dem zweiten Rang. Die SPD käme auf elf Prozent. Die Grünen mit sieben Prozent und die FDP mit fünf Prozent wären erneut im Landtag vertreten.

Um Höcke ist es seit einiger Zeit ruhig gewesen. die AfD insgesamt schien handlungsunfähig. Offenbar macht Höcke im Hingtergrund aber unbeirrt weiter. Sollte sich die politische Stimmung bis zu den nächsten Landtagswahlen 2024 nicht großartig verändern, droht Thüringen ohne mehrheitsfähige Regierung dazustehen, da alle Parteien eine Zusammenarbeit mit der AfD ausschließen. Vielleicht kommt dann Bewegeung in die deutsche Politik. JJ

04.08.2022

19:12 | Leser-Zuschrift "Panzer rollen"

kurz nach 18.00 fuhr ein Zug mit 15-16 Abramspanzer aus Richtung Braunschweig komment in Richtung Magdeburg. Keine Kennung und Sandfarbend.


17:40 | alexander-wallasch.de: Hans-Georg Maaßen über Baerbocks öko-sozialistische Religion und andere Klima-Mullahs

Dr. Hans-Georg Maaßen beantwortet im Exklusiv-Interview mit alexander-wallasch.de die wichtigsten Fragen zu aktuellen Äußerungen der deutschen Außenministerin. Die Kurzanalyse des Präsidenten des Bundesverfassungsschutzes a.D. ist beunruhigend:

Der Blick in die unmittelbare Zukunft ist in der Tat - ohne jegliche Polemik - ziemlich beunruhigend. Daher im Sommer noch ausreichend Foie gras, solange es noch geht, aus Gründen der Psychohygiene. Bon Appétit!SS

17:20 | bild.de: CDU warnt vor „Kindergeld-Tourismus“

Arbeitslose EU-Ausländer sollen in Deutschland Kindergeld kassieren dürfen. So will es der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg.

Vor einigen Jahren unternahm ich eine Reise nach Marrakesch. Mein damaliger Touristenführer erklärte mir mit theatralischem Kopfschütteln, einer seiner Bekannten führe ein Unternehmen dessen Geschäftszweck es ist, Leute in die Sozialsysteme zu integrieren damit diese dann Subventionen kassieren und in die Heimat überweisen. Er fragte mich dann: "Why are your politicians so stupid?" Ich zuckte mit den Schultern. SS

14:41 | br: Querdenker und extreme Rechte trommeln für "heißen Herbst"

 "Kriegstreiber", "Lügner", "Volksverräter": Bei seiner Sommertour durch Deutschland wird Wirtschaftsminister Habeck immer wieder von beleidigenden Sprechchören empfangen. Hinter der Kampagne gegen Habeck und andere Politiker stehen rechte Netzwerke.

Ich versteh' noch immer (seit 2 Monaten geht das ja jetzt so im MSM) nicht, was daran rechtsradikal ein soll, wenn man gegen eine aktive Einmischung Deutschlands ins Kriegsgeschehen in der Ukraine protestiert! TB

12:10 | jf: „Energie-Lockdown“: DFB geht auf Bundesregierung los

Das für Freitag geplante Eröffnungsspiel der Oberliga Süd des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes (NOFV) ist abgesagt worden. Die Partie zwischen dem FC Eilenburg und Wacker Nordhausen fällt aus, weil die Stadt den Strom für das Flutlicht sparen will. Der DFB reagiert außergewöhnlich scharf, macht der Politik schwere Vorwürfe und spricht von „selbstverschuldeter Energiekrise“.

Und so geht es los, das neue Leben im Energie-Lockdown - schleichend, aber unaufhaltsam zieht sie ein, die Dunkelheit. Dass der DFB, der noch bei der ersten Cuprunde die Stadionbesucher mit Klimapropaganda zwangsbeschallte, die Regierung jetzt so scharf kritisiert, ist durchaus überraschend. AÖ

14:14 | Leser-Kommentare
(1) Ich bin kein bisschen überrascht zu diesem Verhalten, Propaganda verbreiten betrifft einen ja erstmal nicht. Allerdings ohne Flutlicht gibt es keine Fußballspiele und dementsprechend keine Einnahmen, und beim Geld hört bekanntlich jeglicher "Spass" dann auf. Irgendwelche Forderungen stellen die andere erfüllen sollen kann jeder, aber sobald man selber davon betroffen ist sieht das schon ganz anders aus.

(2) Spartakuss: Werter AÖ, der DFB hat die Stadionbesucher mit Klimahysterie beschallt. Nachdem Spiel sollen sie nach Hause gehen und noch ein wenig mehr Energie-Arm leben. Der DFB ist halt ein Prediger mit einer Lautsprecher-Kanzel. Genau wie immer, Wasser predigen und heimlich den Wein, der Wasser saufenden Schafe wegtrinken wollen.

 

08:48 | wallasch: Michael Ballweg schreibt uns aus dem Knast

Bald nach der Gründung seiner Querdenken-Bewegung weckte Michael Ballweg mein journalistisches Interesse. Für meine Webseite und für andere Portale wie Tichys Einblick führte ich eine Reihe von in der Sache durchaus kontroversen Gesprächen mit dem Stuttgarter Unternehmer und politischen Aktivisten.

Dann stand Michael Ballweg am 1. und am 29. August 2020 in Berlin auf der Straße des 17. Juni an der Spitze eines gigantischen Happenings gegen die Corona-Maßnahmen. Der Schock bei der Merkel-Regierung über diese neue Protestbewegung war durchaus zu spüren.

Der Staat scheute sich auch über fünfzig Jahre nach der 68er Bewegung nicht, zum letzten Mittel zu greifen: Teile der Opposition wurde unter Verfassungsschutzbeobachtung gestellt, man wollte dem Widerstand die Köpfe abschlagen, Michael Ballweg wurde nach Stammheim gebracht, offiziell begründet wegen Steuergeschichten rund um Schenkungen und wegen Fluchtgefahr.

Über diesen Fall wird seit einigen Tagen immer öfter berichtet. Ballweg selber scheint die Situation mit stoischer Gelassenheit tragen zu können. JJ

14:16 | Leser-Kommentar
Wer’s glaubt wird selig! Aber ok, der Gläubige Michel schluckt es. War schon ein ganz schöner Kostenaufwand diese Mega Demo damals.
Hat das alles der Michael bezahlt, oder etwa doch der Michel? Wie auch immer, lieber Herr Ball weg.de, genießen sie die Sonne. Eincremen nicht vergessen!

 

08:33 | bitchute:  Abstimmung vor dem Bundestag- Rede von Anselm Lenz. 1. August 2022

Video: Eine alternative (nicht gewählte) Volksversammlung vor dem Gebäude des Bundestags.

08:30 | tagespresse: Wie die Inflation die Rente entwertet

Bundesbürger haben Angst um ihre Altersvorsorge. Die Allianz rechnet vor: Wer heute eine Rente von 2160 Euro hat, braucht bei einer Inflation von zwei Prozent in 30 Jahren 4152 Euro.

Für Leser von b.com und die Vorgängerseite keine neue Erkenntnis. JJ

10:54 | Leser-Kommentar
Genau mein Humor, werter JJ. Wie kommt man auf die Idee, das es in 30 Jahren noch eine Zivilisattion wie heute gibt ? Es geht übriges nicht um Zahl, sondern ausschließlich veas man für die Zahl beim, Aldi o.ä. bekommt. Jetzt die Fage des Tages, wie hoch wäre die Rente dann in historenischen DM ? Die man immer noch in meinem externen Banküberweisunprogramm.
in der Abteilung Währungsrechner finden kann. Zu was soll das dienen, eine historische Wahrung überweisen zu können, die man aber nicht mehr hat, weil der Name auf der Schachtel verändert wurde. Was ist das für ein irres Spiel - sie wollen doch angeblich eine Weltwährung. ? Und wenn zu so einem Reset kommt, was interessieren dann die Papierschnitzel von Gestern, zumal das Bargeld noch zudem abgeschafft werden soll ?! Und weshalb zeigt man so offen ???


00:31
 | JF: Entwurf des neuen Infektionsschutzgesetzes - Wie die Bundesregierung die eigene Bevölkerung radikalisiert

„Winterreifen“ und „Schneeketten“ will die Bundesregierung bei ihrer coronapolitischen Geisterfahrt aufziehen, die nun mit dem Entwurf des neuen Infektionsschutzgesetzes einen weiteren Tiefpunkt erlebt. Nach zähen Verhandlungen sei ein guter Kompromiß gelungen, tönt die FDP und zeigt damit einmal mehr, wie sehr sie sich ihrem liberalen Kernansinnen verpflichtet fühlt: nämlich gar nicht. (...) Von allen guten Geistern verlassen, ist mit Lauterbach natürlich niemals an einen wie auch immer gearteten Ausstieg aus den Corona-Maßnahmen zu denken. Es soll und muß weitergehen. Etwaige Evaluierungen, die Gegenteiliges zumindest andeuten, spielen keine Rolle mehr. Anderes bleibt dem Minister auch kaum übrig. Millionen von Impfdosen drohen zu verfallen, das Milliardengrab wird immer tiefer. Trotz über 2,5 Millionen festgestellten Impfnebenwirkungen seit 2021 will der Minister seine bereits bestellte Ware loswerden. Die vierte Impfung empfiehlt Lauterbach bereits jetzt, seine fünfte und sechste Spritze darf sich der Bürger dann im Winter abholen. Die einrichtungsbezogene Impfpflicht läuft dazu unhinterfragt weiter. Eines ist jedenfalls sicher: Der Entwurf liest sich wie eine Blaupause zur weiteren Radikalisierung der eigenen Bevölkerung. 

Wählen Sie einen Titel für diesen Film:

11) Last Impfling Standing 
10) Vaxx Wars 
9) Zahnfee – Impf mich ein letztes Mal 
8) Uğur - Bis zum letzten Impfling 
7) Fifty Shades of Söder – Geheimes Verlangen: Coronaleine 
6) Kill Bill 3 
5) Impfzombies IV-VI 
4) Beim Impfen ist jeder das Letzte 
3) Karl L. - Wir Impfer vom Bahnhof Zoo 
2) Auf dem Weg ins Impfperium 
1) Endstation Impfbus
RI

09:00 | Leser-Kommentar zu RI 00:31
Ich seh das etwas anders werter RI. Seit wann ich indigener Deutsche radikal ? Der will doch nur sich selber und die Welt retten. Die "Radikalisierung" ist ein Programm der Bundesregierung, welche zum Wohle der Welt unter Codename "Himmelstreppenfreiheit" läuft ? Um Träume im Morgetau zu realisieren, um eine nachhaltige Gesellschaft zu erschaffen ? Ich wähle keinen Titel für den Film. Sondern einen Satz, den ich schon oft geschrieben habe.

"Ich lass mich nicht impfen und wenn doch, dann müssen Sie mich schon holen und es gegen meinen Willen tun."

Sie müssen dann mit Ihrer Impfschutzstaffel kommen. Mich mit körperlicher Gewalt einkassieren und ihr Werk, mit Himmelstreppen-Spritzen an mir vollziehen. Ich weiche nicht, aus Deutschland, denn was soll das bringen. Wenn sie es schaffen, das in Deutschland durchzuziehen, ist man eigentlich nirgensmehr irgendwo sicher. Weil es dann wirklich keine Grenzen mehr gibt. Und nicht nur beim Impfen. So schau ich auf meine Zippo-Feuerzeug und dort steht "Lieber stehend sterben, als kniend leben". Da ich ein Reisender bin und zu Gast hier unten. Und die Fahrkarte zum weiterreisen habe ich schon in der Tasche. Sie kostet nicht mal 9 Euro. Die gibts gratis. Auf mich gesehen sind das im Durchschinitt noch so ca. + - 20 Jahre.

Vor was soll ich mich dann fürchten? Ich geh halt meinen Weg, treffe meine Entscheidungen und lebe damit. Der Rest wird sich finden, mehr ist das nicht... Auch das Zitat habe ich schon oft gepostet, es ist so klar und rein, Eine Wahrheit wenn man es so sehen will.

"Es ist eine Ferne, die war, von der wir kommen.
Es ist eine Ferne, die sein wird, zu der wir wandern."

Manfred Kyber, (1880 - 1933), deutsch-baltischer Dichter und Kulturkritiker
Quelle: Kyber, Die drei Lichter der kleinen Veronika. Roman einer Kinderseele in dieser und jener Welt, 1929

13:17 | Riesling zum Leserkommentar von 09:00
Werter Leser, 
ja, die Radikalen sitzen in der Bundesregierung und den Parlamenten. Die erdachten sich erst diese Folterwerkzeuge und setzen diese, trotz ihrer wissenschaftlich bestätigten zerstörerischen Wirkung erneut auch gegen Kinder ein. Im April 2020 konnte man vielleicht noch von einer Blitzradikalisierung ausgehen, aber mittlerweile ist klar, dass es sich um eine Dauerradikalisierung der Bundesregierung handelt.
In diesem Maßnahmenwinter werden jedoch auch viele mit ihrer wirtschaftlichen Existenz bezahlen, weil die Reserven vielfach fast aufgebraucht sind und die Kostenseite zusätzlich explodiert. Es treffen jetzt mehrere Krisensituationen aufeinander. Dass die Politik nicht für Ruhe an der Coronafront sorgte, sondern wieder Coronakriegsspiele gegen das eigenen Volk initiiert, zeigt entweder einen totalen Realitätsverlust oder die vorsätzliche Zerstörungslust. Für Ungeimpfte ist klar, das man sich nicht aus der Ruhe bringen lassen sollte. Wir haben es hier schließlich mit psychologischer Kriegsführung zu tun.

03.08.2022

12:54 | bild.de: Energie-Riese kündigt Mega-Gaspreis-Erhöhung an

Jetzt wissen bereits die ersten Gas-Kunden in Deutschland, was im Herbst auf sie zurollt: Energie-Riese „RheinEnergie“ hat eine Mega-Preiserhöhung angekündigt. Ab dem 1. Oktober gibt es mehr als eine Verdoppelung des Preises (das 2,3-fache)! Betroffen: die Kölner Bevölkerung!Die verbrauchte Kilowattstunde Erdgas kostet dann 18,30 Cent (statt 7,87 Cent) pro Kilowattstunde (kWh). Das kündigte der Energie-Riese am Montag an.

So wie es jetzt aussieht, könnte Deutschland zwar im Winter genügend Gas haben, nur werden es sich viele Leute nicht mehr leisten können. Die ARD wird wohl bald mit Brennpunkt-Sendungen den bibbernden und ihren letzten Groschen zählenden Gebührzahlern erklären, wie man am besten drei paar Socken übereinander anzieht und warum warme Mahlzeiten völlig überschätzt werden. AÖ

12:30 | jf: Schröder verkündet Sensation: Putin will über Waffenstillstand verhandeln

Sollten die Aussagen des früheren Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD) zutreffen, steht eine Wende im Angriffskrieg Rußlands gegen die Ukraine bevor. Bei Gesprächen in Moskau habe Putin ihm gesagt: „Der Kreml will eine Verhandlungslösung.“ Außerdem sprach der Altkanzler, der intensive menschliche und geschäftliche Beziehungen zum russischen Präsidenten pflegt, am Mittwoch Morgen von einem „Waffenstillstand“.

Auch wenn es den Kriegshetzern naturgemäß nicht gefällt: Nur durch Reden kommen die Leute z'samm. Die Alternative ist Mord und Totschlag bis zum Untergang. Bild.de ist über die abermalige Initiative von Gerhard Schröder natürlich alles andere als erfreut (hier). Nichts ist einer Springer-Publikation verhasster, als das den Kriegsgewinnlern USA Kriegsgewinnlereinnahmen entgehen. AÖ

14:36 | Leser-Kommentar
Heisse Sommerfrage, weshalb sollte Putin verhandeln ? Oder glauben Sie wirklich AÖ, das die Ukraine, bzw. die welcher hinter der nächsten Tür, dieser Intention stehen, wirklich verhandeln wollen ? Zudem käme Putin wohl unter Druck, wenn er zu stark nachgeben würde. Schließlich hat das russ. Volk mit ihren Kindern gezahlt ? Die verwundet sind oder an der "Helden-Brücke zum Himmel gegangen sind usw. Oder was läuft hier für "Spiel" ?! Und dann haben wir noch das, ein Waffenstillstand befähigt sehr wahrscheinlich, das beide Seiten aufrüsten zu können, falls das mit dem verhandeln nicht klappt. Wo ist also der Vorteil ? Das beide Seiten über den Winter kommen und Frühjahr geht der mörderische Tanz weiter ? Ich bin aus sehr kritisch und skeptisch, weil solche Aussagen, ein Freund, Trinkkumpan, von der SPD aus Deutschland reist nach Russland um Putin zu beraten. Und dieser hat nicht anderes zu tun als zu sagen, mein Freund - zu Befehl ?! Alles hat seinen Grund, dieser ist jedoch mächtig anspruchsvoll...!!!


12:04 | sueddeutsche.de: Licht aus bei der Deutschen Bahn

Die Bahn ist der größte Stromverbraucher im Land. Angesichts des Ukraine-Krieges sollen die Mitarbeiter nun Energie sparen. Und die Konzernzentrale bleibt im Dunkeln.

Der Beitrag des größten Stromverbrauchers soll also ernsthaft sein, dass in der Berliner Zentrale ein wenig Strom gespart wird. Der Vorschlag, Strom zu sparen, indem die Mitarbeiter von zu Hause gearbeitet werden soll, ist ja ein weiterer Schildbürgerstreich. Verbrauchen Mitarbeiter zu Hause etwa keinen Strom? Viel weiter sind da schon die SBB. Diese bastelt seit geraumer Zeit an der einzig sinnvollen Maßnahme, an der - deutlichen - Ausdünnung des Fahrplans, denn nach dem Corona-Lockdown ist vor dem Energiemangel-Lockdown (siehe hier). AÖ

08:16 | bi: Rekord-Zuwanderung treibt Einwohnerzahl in Deutschland auf 86 Millionen

Deutsche Bank Research rechnet damit, dass die Einwohnerzahl in Deutschland bis 2030 auf nahezu 86 Millionen wächst. Der Anstieg um mehr als fünf Millionen seit dem Jahr 2011 sei „historisch“. Für den Wohlstand in Deutschland gebe es kurzfristig zwar Belastungen, auf mittlere Sicht würden aber die positiven Effekte stark überwiegen.

Die wirtschaftlichen Folgen für Deutschland bewerten die Ökonomen insgesamt positiv. Es gebe aber auch Risiken und kurzfristige finanzielle Lasten. Auf der negativen Seite verlängere der Anstieg der Einwohnerzahl den Wohnungsmangel, belaste kurzfristig die Staatshaushalte und erschwere es, die Ziele beim Klimaschutz einzuhalten. 

Auf der positiven Seite würden Konsum und Wirtschaftswachstum angeregt, der Mangel an Arbeits- und Fachkräften gemildert und die negativen Folgen der alternden Gesellschaft gedämpft.

Erstaunlich, die Kinderlosigkeit greift um sich und die Bevölkerung wächst auf ein Allzeithoch. Im Artikel steht nicht, ob die Deutschen in absehbarer Zeit zur Minderheit im eigenen Land werden. Das hängt natürlich davon ab, wie man den Begriff Deutscher. Grundsätzlich sind alle, die die deutsche Staatbürgerschaft besitzen Deutsche. Auch Ms Jennifer Morgan. (Übrigens, ein guter walisischer Name, die erste County jenseits der Bristol Channel heißt Glamorgan). JJ

09:14 | Leser-Kommentare
(1) Der Kolumbianer: Die Studie scheint davon auszugehen, dass es sich bei den Zuwanderern um echte Fachkräfte handelt und nicht um Unqualifizierte, Analphbeten, Arbeitsunwillige, Sozialschmarotzer und Kriminelle.
Oder meint man, deren zahlreiche Nachkommen werden das Blatt wenden? Und selbst wenn? Wo sollen sie arbeiten, wenn unsere Wirtschaft zerstört ist?

(2) Dann müsste ja ab dem Jahre 2025, wo wir ja laut Deagel nur noch 28 Millionen sind, eine Mega Einwanderungswelle kommen. Hoffentlich kommt die aus Afrika. Werde dann alleine auf 250 Qm liegen und könnte ein paar nette Putzfrauen gebrauchen. 🔥❤️🔥Öl habe ich in Massen in Keller🔥❤️🔥

02.08.2022

17:05 | Epoch Times: Mittelstand fordert Erlass der Mehrwertsteuer auf Energie

„Eine Gasheizung darf nicht zum Luxusgut werden“, fordert der Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft und wirft der Regierung vor, seit Jahren die Diversifizierung der Energielieferungen verschlafen zu haben. Eine Senkung der Mehrwertsteuer wurde zuletzt im Februar als nicht gezielt zurückgewiesen. Mit Blick auf die für Oktober angekündigte Gasumlage fordert der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) eine zeitweise Aussetzung der Mehrwertsteuer auf Energie. „Die Kostenlawine rollt unaufhaltsam“, warnte der BVMW-Bundesvorsitzende Markus Jerger in den Zeitungen der „Funke Mediengruppe“ vom Montag. 

In Deutschland müssen alle Steuern UND Abgaben auf Energie sofort gestrichen werden - für die Bürger und die Wirtschaft. Der Staat ist schließlich der größte Energie-Kriegsgewinner, weil er Übergewinne durch höhere Energie-Steuereinnahmen erzielt. Außerdem sind Habeck und Co. Schuldige, weil sie die hohen Preise verursachten. 
Robert Habeck forderte am 13. Mai: "Mit Blick auf die europäische Regelsetzung sind wir dabei zu prüfen, ob Übergewinne - also man muss es ja so sagen - Kriegsgewinne noch mal besteuert werden können, um einen dämpfenden Effekt auslösen zu können", so der Grünen-Politiker. Natürlich meinte Habeck damit nicht den größten Kriegsgewinner, den deutschen Staat. Habeck weinte bloß Krokodilstränen. Dagegen ist es tatsächlich traurig, wie die Bundesregierung und Herr Habeck seit Monaten skrupellos "Energiesteuer-Gewinne" scheffeln und Energie-Kriegsprofite auf Kosten der Bürger kassieren. Die Energiesteuer-Ausbeutung durch die deutschen Bundesregierung muss sofort beendet werden. Die Bundesregierung hat kein Recht sich auf Kosten der Bürger mit Energie-Kriegsgewinnen zu bereichern.  RI

19:30 | Leser-Kommentar
Es gibt fundamental kein "Recht" werter RI. Weil es keine roten Linien mehr gibt. Man tut es, wenn man es kann. Vor allem Dingen, wenn es zudem noch, durch "passives erlauben" der Masse unterstützt wird ?

16:21 | achgut: Brände in der Sächsischen und Böhmischen Schweiz

Kommentar des Einsenders
Da meldet sich wieder einer der üblichen dummen Grünschnäbel und meint sich äußern zu müssen. Es gibt in Deutschland offensichtlich keine andere Partei oder Gruppierung, in der sich so viele Sitzenbleiber, Studienabbrecher und sonstige intellektuelle Versager in einer Partei versammeln.
Langsam sollte es jeder begreifen, wenn fanatische Dummlinge die Macht erhalten, dann wird es für alle anderen lebensgefährlich. Zuerst waren es nur die Schafe, weil sich der Wolf unkontrolliert ausbreiten konnte, dann für die intakte Kulturlandschaft mit den zerstörten Ufern, entwurzelten Bäumen und Überschwemmungen und jetzt für die Menschen selbst in allen Lebensbereichen.
Dieser Grünling äußert sich zu den Bränden in Sachsen und erkennt natürlich auf Grund der gebündelten kollektiven Blödheit nicht, dass auch hier wieder die eigene grüne Politik eine wesentliche Ursache für das Ausbreiten dieser Brände ist.
Derartige Schlussfolgerungen wie im nachfolgenden Artikel beschrieben kann man natürlich von keinem dieser grünen Versager erwarten, denn dazu bedarf es Bildung!

17:32 | Leser-Kommentar
https://www.youtube.com/watch?v=My1IRC7PkAQ
Tja, bin zwar kein Hardcore VT´ler, der Clip regt dennoch zum nachdenken an..


12:48 | bild.de: „Vielleicht sollte man Sachsen einfach kontrolliert abbrennen lassen“

Da an seinem Abrenn-Tweet bereits Kritik laut wird, verfasste Schlick eiligst noch einen weiteren Beitrag als „offiziellen Hinweis“. Angeblich würde es sich bei seiner Äußerung um „Satire“ handeln.

Ja, ja, die Satire als Rechtfertigung für Aussagen, die bei anderen als "volksverhetzend" oder "menschenverachtend" eingestuft würden. Nur solange die GrünInnen*Außen damit durchkommen, werden sie sich diesen billigen Ausweg natürlich nicht nehmen lassen. AÖ

10:47 | JF: Lindner und Habeck streiten über Gas-Verstromung

Über die Stromerzeugung aus Gas streiten sich derweil Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und sein Wirtschaftskollege Robert Habeck (Grüne). „Wir müssen daran arbeiten, daß zur Gaskrise nicht eine Stromkrise kommt“, hatte der FDP-Chef gemahnt. Deshalb dürfe mit Gas nicht länger Strom produziert werden. Habeck konterte über einen Sprecher, daß ein völliger Verzicht auf Gas im Stromsektor zur Stromkrise und Blackouts führe. „Es gibt systemrelevante Gaskraftwerke, die mit Gas versorgt werden müssen. Bekommen sie kein Gas, kommt es zu schweren Störungen. Das ist leider die Realität der Stromsystems, die man kennen muß, um die Versorgungssicherheit herzustellen.“

Seit Februar wiederholte Robert Habeck einen Satz besonders häufig: "Wir haben kein Stromproblem." Jetzt hat Deutschland laut Robert Habecks Ministerium also auch ein Stromproblem. Man spricht sogar von Blackouts. Ja, was denn nun, Herr Habeck? Hat der grüne Medienliebling fünf Monate lang die Bürger getäuscht?
Da das von der Bundesregierung sanktionierte Gas zum knappen Luxusgut wurde, lag eigentlich der Gedanke nahe, dass man Gas nicht mehr verstromt. Jedoch lehnt Robert Habeck auch das ab, weil er Ersatzkapazitäten aus Atomkraftwerken aus grün-ideologischen Gründen ausschließt. Außerdem würde der hohe Gaspreis, durch eine Beendigung der Verstromung, sinken, was ebenso der grünen Doktrin, nach der man hohe Energiepreise herbeiführen soll, um eine "Steuerungswirkung" zu erzielen, zuwider liefe. Langsam sollte daher auch dem naivsten Träumer klar werden, dass die Grünen sämtliches Vermögen der Bürger opfern werden, um ihre ökostalinistische Ideologie nicht zu demontieren. Habeck hat seinen Willen zur Vermögenszerstörung der Deutschen Anfang Juli eindeutig erklärt: Ungefähr 50 Prozent der Gesellschaft liefen „auf eine Situation zu, in der sie weniger verdienen als sie ausgeben“, so Habeck. Habeck nimmt demnach den Bankrott von 42 Millionen Deutschen in Kauf. Deutschland hat die Wahl: Entweder man verlängert die Restlaufzeiten der Kraftwerke, fährt stillgelegte wieder hoch und verkürzt die Restlaufzeit der grünen Partei oder das Land fährt in den Abgrund.
Wäre Olaf Scholz nicht Moderator, sondern Bundeskanzler, so würde er den Grünen eine Frist bis zum Monatsende setzen, um entweder ihre Neurosen zu bewältigen oder aus der Koalition auszuscheiden. Er könnte morgen mit Söder und Merz koalieren, falls er das möchte. Diese Option wird mit jedem Tag wahrscheinlicher. Die Uhr tickt. Für Deutschland und für die Grünen.  RI

01.08.2022

15:08 | Leser-Zusendung "Grüner Patriotismus"

Bildschirmfoto 2022 08 01 um 15.07.24

12:04 | jf: „Zugabe! Zugabe!“ ZDF-Publikum rastet bei „Layla“ aus

Wie umstritten der Auftritt im Vorfeld gewesen sein muss, ließ Andrea Kiewel, die Moderatorin der Sonderausgabe „Mallorca vs. Oktoberfest“, mit einem Satz durchblicken: „Wenn Sie wüßten, was wir uns für Gedanken gemacht haben, der beiden wegen.“ Im Publikum war auch ein Plakat mit der Aufschrift „#freelayla“ zu sehen. Gehalten hatte es eine Frau.

Ich kann mir schon vorstellen, wie nervös die Damen und Herren beim ÖRR waren, denn in Estland - so der eigene Geschichtsmythos - haben sie die Russen mit Gesang aus Estland vertrieben (siehe hier). So weit ist Deutschland aber noch lange nicht. Das Publikum hat aber ein starkes Zeichen gegeben. (Den Auftritt können Sie in der ZDF-Mediathek nachsehen und zwar ab ca. 1:34 hier). AÖ

08:04 | focus: Lindner warnt vor Stromkrise

„Wir müssen daran arbeiten, dass zur Gaskrise nicht eine Stromkrise kommt“, sagte Linder der „Bild am Sonntag“. „Deshalb darf mit Gas nicht länger Strom produziert werden, wie das immer noch passiert.“ Habeck hätte die gesetzliche Ermächtigung, dies zu unterbinden, fügte Lindner hinzu. Der Finanzminister sprach sich in diesem Zusammenhang erneut für einen Weiterbetrieb der Atomkraftwerke in Deutschland aus, um „andere Stromkapazitäten“ zu erhalten. „Vieles spricht dafür, die sicheren und klimafreundlichen Kernkraftwerke nicht abzuschalten, sondern nötigenfalls bis 2024 zu nutzen“, sagte er.

Der Ausdruck auf Linders Gesicht beim Betrachten des Habeck spricht Bände. Nur welche? Was denkt er wirklich über seinen Ministerkollegen? JJ

09:56 | Leser-Kommentar
Lindner voller Süffisanz.....´Na du beliebtester, aller beliebten Politiker.....und morgen, werde ich Dir wieder ans Hosenbein pinkeln....

31.07.2022

19:10 | Die Leseratte: Verdopplungsumlageverdoppelung

Man ist nur noch fassungslos! Als ob die Inflation die Menschen nicht ohnehin schon in Bedrängnis gibt, wird auch noch das Gas doppelt oder gar dreimal so teurer - und obendrauf dann noch eine "Umlage", die das Ganze im Prinzip nochmal verdoppelt - um die Versorger zu retten! Dieselben Versorger, die das billig aus Russland gekaufte Pipeline-Gas an Polen weiterverkauft haben, mit einem satten Aufschlag, den sich der Versorger eingesteckt hat. Wir Deutschen müssen jetzt das teure Gas vom Spotmarkt bezahlen, die Versorger rechnen die Differenz (welche Differenz?) auch noch mit "uns" ab. Und die Russen führen gerade die deutsche Regierung vor - mit deren eigener Bürokratie, lach.

Ich frage mich, ob das der ultimative Test ist, was man den Michels tatsächlich zumuten kann. Wenn es in diesem Winter ruhig bleibt, wissen sie, dass sie uns in der Tasche haben. Und wenn nicht, können "wir" mal testen, wie gut die Bundeswehr tatsächlich ist. Hoffentlich sieht es dann nicht in manchen Ortsteilen aus wie in Mariupol.

https://www.focus.de/finanzen/news/gilt-ab-oktober-bis-zu-3304-euro-mehr-habecks-gas-umlage-wird-fuer-familien-richtig-teuer_id_124860358.html

Wenn die Steuer- und Abgabenquote bei (bald) 100% angekommen ist, fallen ihnen sicher nochmals gute Ideen ein, um sie auf 110-120 Prozent zu treiben! Wenn schon denn schon, es muss richtig weh tun!? OF

19:42 | Spartakuss
Werte Leseratte und sehr geschätzter Oberförster,
na sicher wird der Nuckel-Michel sich auch das gefallen lassen. Mit den zwangsfinanzierten Eigenheimen ist es halt genauso wie mit dem Korsett der GEZ.
Ich vergleiche das immer mit dem Nuckel eines Babys.
Die zum größten Teil vorgetäuschten Eigenheime sind vergleichbar mit einem Nuckel.
Man hat sie erstmal mehr oder weniger umsonst bekommen und der Mensch hat sich daran gewöhnt und darum wird ein Baby schreien, wenn es fehlt und der Erwachsene Mensch wird sich aus Erfahrung, sehr viel gefallen lassen, damit ihm der Status-Eigenheimnuckel nicht weggenommen wird.

08:48 | tm: Lauterbach über mRNA-Impfstoffe Must See

JUNI 2020: Lauterbach antwortet hier Prof. John E. McDonough, Professor of Public Health Practice in the Department of Health Policy & Management at the Harvard T.H. Chan School of Public Health 

Was der (spätere) deutsche Gesundheitsminister hier rauslässt, ist einfach unbeschreiblich.

In einer Demokratie, die sich selbst ernst nähme, müsste der seinen Hut nehmen. Und weitere Konsequenzen fürchten. JJ

11:44 | Leser-Transkription
Und hier der Text aus der Video-Unterschrift:
Frage von Prof. John E. McDonough: "Was können wir von einer effektiven Impfung erwarten?"
Antwort des jetztigen Gesundheitsministers "mRNA-Impfstoffe funktionieren vielleicht, aber es ist nicht sehr wahrscheinlich. Bis jetzt haben sie, an Menschen verabreicht, noch nie funktioniert und kamen niemals zum Einsatz. Ich bin sehr gespannt zu sehen, wie es gelingt, eine Impfung zu etablieren, die beim Menschen noch nie funktioniert hat. Bei keiner anderen Krankheit jemals zuvor." Und das im Juni 2020.

30.07.2022

16:44 | focus: Putin zwingt Deutschland zum Realitätscheck und dabei wankt sogar das letzte Tabu

Sozialstaat, Energiepolitik, Sicherheit: Durch Putins Krieg wird Deutschland gerade einem Realitätscheck ausgesetzt. Das ist unangenehm, kann aber unser Land voranbringen.

Und Realtiät ist geanu das, was Washingtons Kettenhund in Europa am wenigsten kann - zumindest seit 20 Jahren! TB

08:25 | welt: „Die Möglichkeiten für Schulschließungen wird es nicht mehr geben“

Die Corona-Schutzregeln für den Herbst sollen nach Angaben von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) keine Schulschließungen vorsehen. „Die Möglichkeiten für Schulschließungen wird es nicht mehr geben“, sagte der SPD-Politiker am Freitag dem ARD-Hauptstadtstudio.

18:29 | Leser-Kommentar
„Die Möglichkeiten für Schulschließungen wird es nicht mehr geben, sagte der SPD-Politiker am Freitag dem ARD-Hauptstadtstudio."
Mal abgesehen davon, dass diese Wendehälse morgen schon wieder das Gegenteil schwafeln: Ist es nicht schon länger egal, was Karlchen sagt, oder nicht sagt?

07:55 | bz: Deutschland schlittert von der Krisen- in die Kriegswirtschaft

Wenn Olaf Scholz die neue deutsche Staatsräson auf Englisch mit einem „You’ll never walk alone“ erklärt, dann ist das gleich in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert. Klar, gab sich der Bundeskanzler mit dieser popkulturellen Avance vor ein paar Tagen superlocker, weltoffen und volkstümlich. So wurde dieser Satz allenthalben verstanden: als eine gute Botschaft, die in bester, eigentlich längst überlebter, vergessener sozialdemokratischer Tradition allen Besorgten und Bedürftigen in die Hand verspricht, mit den kriegsbedingt steigenden Energiekosten nicht alleingelassen zu werden.

Offenbar zitiert Olaf Scholz den fußballstadion- und damit mitgröltauglichen Song wie ein Appell zum gesellschaftlichen Zusammenhalt. Davon zeigten sich viele beeindruckt, schnell waren die historischen Vergleiche gezogen. Etwa zu Angela Merkels energischem Versprechen „Wir schaffen das“ (2015) angesichts der sogenannten Flüchtlingskrise oder zu Mario Draghis dramatischer Versicherung als EZB-Chef, in der Finanzkrise den Euro zu retten: „Whatever it takes“ (2012). Einfache, klare Antworten auf die Krisen der Zeit – so wünscht man sich seine Politiker.

Offenbar hat Scholz einen englischen Slogan gesucht, damit er cool wirkt. You`ll never walk alone ist das Lied von FC Liverpool, die Stadt der Beatles und Jürgen Klopp. Nur wirkt er in Scholz Mund seltsam leer, es schwingt kein Optimismus mit. DIe Soldaten an der Ostfront könnten diesen Satz auch sagen, es ändert an ihrer tristen Lage nichts. JJ

 

01:21 | t-online: Göring-Eckhardt: Die Deutschen werden sich auf eine neue Definition von Wohlstand einstellen müssen

Glauben Sie, dass die Menschen bereit sind, auf klassischen Wohlstand zu verzichten?
Wir (Hervorhebung, RI) werden lernen müssen, Einschränkungen hinzunehmen. Wir leben in einer Gesellschaft des Überflusses. Es gibt alles überall zu jeder Zeit. Muss das Brotregal im Supermarkt auch kurz vor Ladenschluss noch die volle Auswahl bieten, muss man jeden Tag Fleisch essen und die riesige Auswahl im Restaurant haben? Ist das Wohlstand? Wir brauchen eine realistischere Definition. 
Was ist mit denen, die schon jetzt kaum über die Runden kommen? 
Wohlstand ist schon jetzt sehr ungerecht verteilt. Wer arm ist, darf nicht weiter belastet werden. Deshalb muss gelten: Das was uns bleibt, werden wir gerechter verteilen müssen. Ärmere sind übrigens meist die, die einen sehr kleinen CO2-Abdruck haben, und zugleich am stärksten unter schlechten Umweltbedingungen leiden, weil sie sich eben keine großen, schicken, ruhigen Wohnungen leisten können. 

Kein Gas, kein Atom, keine Kohle, aber ganz viel Gerechtigkeit und Einschränkungen will Deutschlands wohl bestbezahlte Küchenhilfe. Um die grüne Gerechtigkeit zu erreichen, will Katrin erst einmal die Definition von Wohlstand ändern. Im grünen Bundestagswahlprogramm definierten die Grünen bereits, mit welchem sogenannten Wohlstand sich der deutsche Untertan zukünftig zufrieden geben soll: "Wohlstand definiert sich nicht allein durch Wachstum des BIP, sondern lässt sich viel breiter als Lebensqualität verstehen. (...) Dieser berücksichtigt dann zum Beispiel auch den Beitrag des Naturschutzes, einer gerechten Einkommensverteilung oder auch guter Bildung zum Wohlstand unserer Gesellschaft."
Wer also trotz 40 Stundenwoche seine Familie kaum mehr ernähren kann, während er Katrin, Anton und Claudia luxusfinanziert, soll sich zukünftig daran erfreuen, dass die Blümchen blühen und die Bienchen summen. Katrin will derweil weiter fett, als eine der unzähligen nutzlosen Bundestagsvize, absahnen. Das ist der persönliche Wohlstandsplan der grünen Parteibonzen.  RI

09:22 | Spartakuss zu 01:21
Werter RI, so mancher Wirt lässt sein Nutztier nach erfolgreichem melken, auf einer Wiesen erholen. Der Ertrag sollte doch wenigstens erhalten oder besser gesteigert werden. So haben wir Landwirte für das domestizierte Nutztier und Politik-Wirte beim demokratisch konditionierten Volksvieh.

09:40 | Riesling zum Spartakuss
Werter Spartakuss, 
das Melken könnte zukünftig allerdings schwierig werden, da die Grünen die Notschlachtung planen. 

11:32 | Leser-Kommentar
Klar, wir werden nichts besitzen und glücklich sein. Wer beim Glücklichsein nicht mit macht ist dann Nazi und wird sanktioniert.

18:02 | Leser-Kommentar
Und du wirst in der Zelle leben und die Kaefer fressen
https://www.youtube.com/watch?v=8_8LTUmHWP0

29.07.2022

17:37 | RT: Deutschland: Staatsverschuldung auf neuem Rekordhoch

Die Schulden der öffentlichen Haushalte bei Banken und privaten Unternehmen haben Ende des vergangenen Jahres mit mehr als 2,3 Billionen Euro ein neues Rekordhoch erreicht. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte, waren Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherungen im nicht-öffentlichen Bereich mit 2.321,1 Milliarden Euro verschuldet. Die Wiesbadener Behörde erklärte:
"Die öffentliche Verschuldung zum Jahresende 2021 stieg gegenüber dem Jahresende 2020 um 6,8 Prozent oder 148,3 Milliarden Euro auf den höchsten jemals in der Schuldenstatistik gemessenen Schuldenstand." Gründe dafür sind laut der Behörde insbesondere auf Bundes-, aber auch auf Länderebene die Folgen der Bewältigung der Corona-Krise beziehungsweise die Corona-Maßnahmen. Zum öffentlichen Bereich gehören insgesamt Bund, Länder, Gemeinden, Gemeindeverbände sowie Sozialversicherungen einschließlich sämtlicher Extrahaushalte, während etwa private Unternehmen und Kreditinstitute im In- und Ausland zum nicht-öffentlichen Bereich zählen.

Im Detail war der Bund Ende 2021 mit 1548,5 Milliarden Euro verschuldet – und damit mehr als 10,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Schulden der Länder stiegen mit einem Betrag von 628,5 Milliarden Euro um 0,4 Prozent. Die Gemeinden und Gemeindeverbände machten Schulden von 134,2 Milliarden Euro, was einem Anstieg von 0,6 Prozent entspricht. Die Sozialversicherungen waren mit 45 Milliarden Euro verschuldet, im Vorjahr waren es 44 Milliarden Euro.

Seit wann interessieren jemandem die Gründe für die explodierende Staatsverschuldung in Deutschland!? Die Mär vom Exportweltmeister reichte doch Jahrzehnte,um dem Steuermichl sein sauer verdientes Geld in die ganze Welt zu verschleudern...!? Und jetzt gibt's wieder plus 10% mehr, dafür dass ein paar Knallköpfe weiter Krieg spielen und vom Endsieg träumen dürfen und man in Moldawien Heizzuschüsse vergibt, ob der gestiegenen Energiepreise...! Der Wähler will es offenbar genau so...!? OF

12:58 | welt.de: Göring-Eckardt fordert CO2-gebundene Vermögensabgabe

Die Bundestagsvize-Präsidentin fordert einen neuen „Gerechtigkeitsvertrag“. Es könne nicht sein, dass sich Reiche mit einer großen Wohnung, zwei Autos oder permanenten Flugreisen einen „schlanken Fuß“ machten, während der Staat Schulden anhäufe.

Werter Leser von gestern 19:52! Eines ist nun klar: KGE liest bachheimer.com! AÖ

16:03 | Leser-Kommentare
(1) Alles kehrt wieder, eben nur in veränderter Form. Vor fast genau 800 Jahren entwickelte er Klerus den Ablasshandel. Seine Basis bildete die Erzeugung von Angst vor einem jenseitigen Strafgericht, das umgehend den sündhaften Lebenswandels nach dem Tode drohte. Neben gottesfürchtigem Beten gab es auch die Möglichkeit dem durch festgelegte Geldzahlungen zu entgehen. Knapp 300 Jahre dauerte der einträgliche Handel und somit darf man vom schrecklichen Dämonium CO2 noch so einiges erwarten.

(2) Ja genau, zwei Autos verursachen mehr CO2 als eines – weil man bekanntlich 2 Autos immer gleichzeitig fährt. Immobilien, Autos und Flugreisen sind doch nun wirklich schon 75fach besteuert. Ich bin für eine Politikersteuer. Jedes öffentlich geäußerte Wort wird mit einem Cent besteuert. Da bliebe bei manchen nix über.

12:24 | jf: Grüne: Um das Klima zu retten, sei die jetzige Krise „nur der Anfang“

Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt hat die „notwendigen Einschränkungen aufgrund des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine“ als „nur der Anfang“ bezeichnet. Mit Bezug auf steigende Energiepreise und Gasknappheit sagte die Grünen-Politikerin gegenüber t-online: „Die Klimakrise wird uns noch viel mehr Einschränkungen abverlangen.“

Wenigstens spielen die GrünInnen*Außen nun mit offenen Karten. Jürgen Trittin hatte in übler Wählerverblendung ja seinerzeit davon gesprochen, dass die Energiewende den Bürger nicht mehr kosten würde als eine Kugel Eis pro Monat.
Worauf wir uns in den kommenden Monaten einstellen können, und wenn es nach KGE und ihren unseligen Mitstreitern geht für immer und das auch noch schlimmer, zeigen folgende beiden Beispiele:
br.de: Gaspreise: Auch Krematorien wollen Energie sparen
laola1.at: Frankreich: Aus für Flutlichtspiele?
Der Verarmungskreativität werden keine Grenzen gesetzt sein. AÖ

08:08 | Die Leseratte zu 19:52

Sie glauben, die Idee hatte unsere Regierung noch nicht? Bitte einmal nachschauen unter Kollaps 18:17h. Aber vielleicht übernimmt die Regierung ja Ihren Namensvorschlag. Soli klingt doch gleich viel besser als "Umlage".

15:44 | Spartakuss zu 08:08'
Werte Leseratte, wenn ich mit ca. 3,5 Cent pro Kilowattstunde, also Umlage-Kriegs-Bereicherungs-Soli rechne und das mit den 41 Millionen Haushalten in Deutschland rechne, ergibt es: 256 147 50 000€
Die 19% Mehrwertsteuer sind auch schon drin und ich hatte mit 15 000 Kilowattstunden pro Haushalt gerechnet.
Es wären also ca. 256 Milliarden Euro an Mehreinnahmen, die in die Taschen der Verursacher wandern. Jetzt könnte man auch verstehen, wie der Olaf das 100 Milliarden Sondervermögen in seinem Zukunftsblick gesehen hatte. Falls ich mich verrechnet habe und das ein Leser genauer ausrechnen kann, sehr gerne. Interessant wäre der jährliche Gasverbrauch aller privaten Haushalte in Kilowattstunden.

16:06 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Es dürften 21.525.000.000 sein, mithin 21,525 Mrd.


15:41 | Leser-Zuschirft zum Gas-Soli von gestern

Der Gas Soli ist in Prinzip eine Kriegssteuer, nur mit einem euphemistisch klingenden Namen. All das gab es schon einmal mit der Reichstürkenhilfe.
Auch dieser wohlklingende Name bezeichnete eine Steuer, die nicht dazu diente Migranten im Heiligen Römischen Reich woke einzugliedern, sondern
damit wurde der Abwehrkampf des Heiligen Römischen Reiches gegen die vordringenden Osmanen bezahlt. 200 Jahre wurde diese Steuer eingetrieben,
bis sie nach der 2. Belagerung Wiens überfällig wurde. Es kann also einige Zeit dauern, bis die neue Russenhilfe Geschichte sein wird.

28.07.2022

19:52 | Leser-Zuschrift: Gas-Soli

Erstmal wünsche ich einen 'Schönen guten Abend'! Passend dazu meine Idee und Beitrag zur 'Gaskrise in D': Wie wäre es mit einem 'Gas-Soli'? Vielleicht gut für das Wir-Gefühl?
Gute Idee oder habe ich nur Unterzucker?.............

Spitzen Idee werter Leser! Denn selbst das würde wohl ohne Bedenken und großem Geschrei durch die Börserl der Bundenbürger gehen...!? Und bloß beim Prozentsatz nicht tiefstapeln, je höher desto gut und solidarischer...! OF

12:43 | BR: Nur noch kaltes Wasser in Münchner Behörden

Amtszimmer werden weniger beheizt, warmes Wasser gibt es nicht mehr: Münchens Oberbürgermeister Reiter hat für die Behörden der Stadt Sparmaßnahmen angeordnet. Auch Fürth reagiert auf die Energiekrise und schaltet nachts die Lichter in der Stadt aus. In der Münchner Stadtverwaltung gibt es wegen des befürchteten Energiemangels demnächst kein warmes Wasser mehr. Das hat Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) als Teil eines städtischen Energiesparpakets angekündigt. "Damit wir gut durch den Winter kommen, müssen wir den Verbrauch von Strom und Heizung deutlich einschränken", sagte Reiter. "Wir alle sind aufgefordert, unseren Beitrag zu leisten." Weitere Maßnahmen: In der Heizperiode wird nur noch bis höchstens 19 Grad geheizt, Flure und wenig genutzte Räume werden gar nicht beheizt. 

Deutschland steht jetzt in einer Reihe mit Venezuela und Somalia – diese Länder verfügen, wie Deutschland, ebenso über keine zuverlässige Energieversorgung. 
Daher wäre es sinnvoll, dass Robert Habeck, Scholz, Baerbock und Münchens OB Reiter sofort einen Arbeitskreis "Mogadischu-München-Caracas-Berlin" bilden, um von den mangelwirtschaftlichen Erfahrungen der anderen Mangelländer zu profitieren. Mal im Ernst: 
Die Dreistigkeit der politisch Verantwortlichen in Deutschland ist faszinierend, da diese jetzt alle so tun, als wären sie nicht für diese Mangelwirtschaft verantwortlich. Ja, wer denn sonst?
Es waren die Politiker, die Deutschland diese Versorgungsunsicherheit bescherten, indem sie einer Klimaideologie dienten, statt dem Volk. Sie wollen den Deutschen das Leben unbezahlbar machen, um sie so zu grünen Untertanen umzuerziehen.
Eigentlich war so eine Mangelwirtschaft, aufgrund der finanziellen und technischen Möglichkeiten Deutschlands, völlig unmöglich, aber, dank einer der weltweit skrupellosesten, volksfernsten und ideologischsten Staatsbeamtenkaste hat man aus Deutschland eine Bananenrepublik gemacht, die noch nicht einmal ihre eigenen Energieversorgung sicherstellen kann. 
Liebe verantwortliche Politiker,
es ist eine Schande, was ihr aus Deutschland gemacht habt, wie ihr es zugerichtet habt. Daher erweist Deutschland jetzt einen Dienst, der vielleicht sogar euer erster ist: Verlasst die Staatsbauten, gebt den Schlüssel ab und kommt niemals zurück. Ihr hattet eure Chance, ihr habt versagt.  RI

07:39 | tagesspiegel: Berlin schaltet Beleuchtung von 200 Sehenswürdigkeiten ab

Die ersten berühmten Gebäude und Sehenswürdigkeiten in Berlin werden ab Mittwoch nicht mehr angestrahlt. Doch bis alle dunkel bleiben, vergehen Wochen. Schon am Mittwoch sollen einige Sehenswürdigkeiten nicht mehr angestrahlt werden. So bleiben ab sofort am Berliner Dom, der Marienkirche, im Lustgarten, am Zeughaus, dem Alten Palais und dem Reiterstandbild Unter den Linden die Lichter aus.

Drei Abfahrkolonnen einer Elektrofachfirma seien nun im Einsatz, die Strahler abzuschalten. Täglich könnten so 100 bis 120 Leuchten abgeklemmt werden. Bis alle geplanten Gebäude dunkel bleiben, dauere es drei bis vier Wochen.

Vielleicht täusche ich mich, aber mor scheint, es gibt in Deutschland weniger Widerstand gegen diese Politik als gegen die Corona Politik? JJ

10:42 | Leser-Kommentar
Warum sollte es in Deutschland irgendwelche Proteste geben, wenn die Beleuchtung von irgendwelchen Protzbauten in Berlin abgeschaltet wird? Mal ehrlich, das interessiert hier keinen der noch halbwegs denken kann, solche Massnahmen sind eigentlich nichtmal einen Kommentar wert, da der Energie Wenigerverbrauch in Relation zum Gesamtenergiebedarf annähernd Null ist.
Solche unsinnigen Aktionen kann man einfach nur ignorieren und sich selber bestmöglich vorbereiten, denn so wie es aussieht haben irgendwelche Politik Figuren absolut überhaupt keinen Plan, wie man die Energieversorgung hier im Winter noch bewerkstelligen will, denn das ist das einzigste was diese Aktion uns zeigt.

27.07.2022

17:12 | mmnews: Bundesregierung will Entschädigung für Olympia-Attentat 1972 zahlen

Im Streit um eine Entschädigung für die israelischen Opferfamilien des Olympia-Attentats von 1972 zeichnet sich eine Einigung ab. Die Bundesregierung hat sich zu einer Entschädigungszahlung bereit erklärt. Man habe entschieden, "die gravierenden Folgen für die Hinterbliebenen der Opfer in immaterieller und in materieller Hinsicht erneut zu artikulieren", sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums am Mittwoch der SZ. Dies sei das Ergebnis einer "Neubewertung" des Olympia-Attentats und seiner Folgen durch die Bundesregierung "in den vergangenen Wochen".

Diese "erneuten finanziellen Leistungen", so der Sprecher, sollten fünfzig Jahre nach dem Anschlag gemeinsam von Bund, Freistaat Bayern und Landeshauptstadt München erbracht werden. Mit einer "vollständigen und umfassenden Aufarbeitung der damaligen Ereignisse" wolle man den "besonderen Beziehungen Deutschlands zum Staat Israel Ausdruck verleihen und den Ausgangspunkt einer neuen, lebendigen Erinnerungskultur schaffen". Über die Höhe des deutschen Entschädigungsangebots machte der Sprecher keine Angaben. Derzeit liefen "vertrauensvolle Gespräche mit den Vertretern der Opferfamilien". Die Gedenkveranstaltung am 5. September solle "Anlass für eine klare politische Einordnung der Geschehnisse des Jahres 1972" sein. Dazu gehöre auch die Einsetzung einer Kommission deutscher und israelischer Historiker "zur umfassenden Aufarbeitung der Ereignisse".

Die schier krampfhaften und panischen Versuche, den dt. Schuldkult am Leben zu erhalten und jeden hart verdienten Cent des Michls in die Welt zu verschleudern!? Dämlicher geht es wirklich nimmer! Kleiner Hinweis an die Regierung, aus den Schlachten von Düna, Klissow, Narva, Fraustadt oder Pultusk ließen sich mit ein wenig Akribie sicher auch noch Schuldansprüche geltend machen...!? Armes Tschörmony...! OF
 

12:08 | jf: Konsumklima in Deutschland sinkt auf weiteres Allzeittief

Jahrhundert-Inflation, Ukraine-Krieg und Energiekrise haben die Stimmung der Verbraucher in Deutschland auf ein Allzeittief gedrückt. Der GfK-Konsumklima-Index ist zum zweiten Mal in Folge auf den tiefsten Wert seit Beginn der Erhebung gesunken.

Und weitere Negativrekorde werden folgen - und aller Voraussicht nach werden es mehr sein, als sich viele heute noch vorstellen können oder wollen. AÖ

14:09 | Maiglöckli
German Angst -> Angstsparen!
Für Hartzer und Rentner wird´s eh schon eng, der Rest, der für sein Geld noch arbeitet, spart auf Teufel komm raus; gut so! Umso mehr kann die Staatskrake, wenn´s eng wird, konfiszieren. Wie´s geht sollte jeder wissen, Bsp. russische Vermögenswerte.

14:10 | Leser-Kommentar
Werter AÖ! Ich bin der festen Überzeugung, es wird schlimmer als selbst Sie jetzt vermuten! Es wird so wie Menschen es noch niemals in der Geschichte erlebt haben! Aber es wird sehr heilsam wirken. Wenn auch nur für Wenige.

15:36 | Leser-Kommenar zum Maiglöckli
Wenn die Währungsreform kommt, ist das eh scho wurscht, werters MG. Vieleicht überschätzen wir den Staat. Bei dem Personal das wir zur Zeit haben. Da steht Semper Fi, auf sehr tönernen Füssen. Oder glauben Sie, die Qualitäten des deutschen Michels, wären noch so - wie vor z.B. 100 Jahren ? Ein Warmduscherland mit mind. 67 Geschlechtern, das sich inkludieren will usw. Mal schauen wie sich Spreu und Weizen trennt. Und wenn im Moment, wenn ich es recht beseh, müssen wir erst mal über Herbst und Winter kommen. Und was dann geht oder nicht, können wir nur erleben ?


11:19 | exxpress: "Könnte kotzen": Kritik an Champagner-Bild zweier SPD-Minister in der Ukraine

Mit Champagner lässt sich so ein Frontbesuch offenbar leichter ertragen”: Im Web kocht die Kritik am Kiew-Foto der beiden SPD-Minister Nancy Faeser und Hubertus Heil über – Sektgläser würden nicht zu einer Situation mit 50.000 Toten passen.

Der merkwürdigste Kriegsschauplatz der Menschheitsgeschichte mit noch merkwürdigeren Schlachtenbummlern! Premierminister, Rockstars, First Ladies, EUropathen, Influencer und deutsche Minister mit Champagnergläsern geben sich die Klinke in die Hand. Wo waren all die Schlachtenbummler in Bagdad, Raqqa, Damaskus und Kabul?
Und Deutschlands Regierung schickt Waffen und die idiotischen deutschen Bürger finanzieren den Wiederaufbau! TB

14:11 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar 11:19
Nein es ist weder Deutschland noch die deutsche Regierung die Waffen in die Ukraine liefern will, das sind ganz bestimmte einzelne Personen. Es gibt eine ganze Menge Artikel dazu, hier ein aktueller von heute:
https://www.tagesspiegel.de/politik/schwere-waffen-fuer-die-ukraine-der-ringtausch-kommt-kaum-voran-der-druck-auf-scholz-waechst/28539114.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
Wenn man soetwas liesst könnte man auf die Idee kommen, das es bei den deutschen Politikern schon noch einige halbwegs Vernünftige gibt, die sich nach Kräften bemühen einen Kriegseintritt von Deutschland zu verhindern/sabotieren. Das war zu Zeiten meiner Grosseltern/Eltern bei den Nazis auch nicht anders, da gab es durchaus welche die versucht haben alles mögliche zu sabotieren.
Von daher erachte ich es als notwendig so viel Material wie möglich zu archivieren, mit dem es später möglich sein wird, die verantwortlichen kriegsgeilen Personen beim Namen zu nennen und entsprechende Dokumentation zu deren Verbrechen vorzulegen.


08:00 | focus: Habecks Heizungs-Check-Pflicht: Das kommt jetzt auf Eigentümer zu

Damit Deutschland unabhängiger von russischem Gas wird, werden auch die privaten Haushalte mehr in die Pflicht genommen. Im Zuge dessen will Wirtschaftsminister Habeck, dass Immobilienbesitzer ihre Gasheizungen überprüfen lassen. Was dieser Plan für Verbraucher bedeutet.

Der Heizungscheck soll verbindlich sein. Allerdings haben Eigentümer und Eigentümerinnen dafür noch etwas Zeit. Nach bisherigem Plan muss der Check bis spätestens zum Jahreswechsel 2023/24 abgeschlossen sein. 

„Ein standardisierter Heizungscheck zeigt Schwachstellen und Effizienzpotenziale an Heizungsanlagen auf“, erklärt Frank Ebisch vom ZVSHK. Selbst wenn eine Heizung einwandfrei funktioniert, könne es sein, dass sie zu viel Energie verbraucht.

Anhand einer vorgegebenen Tabelle (Checkliste) werden Sichtbefunde und einige Messungen vor dem Hintergrund einer optimalen Anlagenführung bewertet. „Der Kunde erhält eine übersichtliche Auflistung der Schwachstellen seiner Heizung und die Optimierungsempfehlungen“, so Ebisch weiter.

Die Kosten tragen die Eigentümer und Eigentümerinnen. Der vollständige Check der Anlage eines Einfamilienhauses dauert rund eine Stunde. Im Mittel belaufen sich die Kosten für den Check allein laut Expertinnen und Experten auf circa 120 Euro.

Ein hydraulischer Abgleich ist hingegen schon deutlich kostenintensiver. Hier müssen mit Kosten in Höhe von 650 bis 1250 Euro gerechnet werden. Auch dies gilt für ein Einfamilienhaus.

Leider wird im Artikel nicht erklärt, welche Kosten die Umsetzung der im Heizungsscheck vorgesehenen Maßnahmen verursachen werden. Dass die Bürger durch diese Maßnahme von Habeck noch weiter Richtung Armut gedrängt werden, sollte und aber allen klar sein. JJ

15:32 | Die Leseratte
Wieder so eine Schnapsidee! Erstens lässt ohnehin jeder seine Heizung warten, bei den Thermen in Mietwohnungen ist das i.d.R. sogar vorgeschrieben! Zweitens kommt der Schornsteinfeger regelmäßig, der schon seit Jahren eine Abgasmessung vornimmt und die Heizung entweder entsprechend einstellt oder dem Hausherrn auferlegt, den Monteur zu rufen, weil seine Heizung nicht den Vorschriften entspricht! In Deutschland ist alles bestens kontrolliert, mit Gesetzen und Vorschriften überhäuft, der Schornsteinfeger ist ein kleiner absoluter Herrscher, der dir deinen Kamin oder Ofen nicht genehmigen oder später verbieten kann, der dich schikaniert mit diversen Einbauten usw.

Wenn du z.B. einen Schwedenofen betreibst und sich in einem verbundenen Raum eine Dunstabzugshaube befindet, ist es Vorschrift, dass du elektronische Einbauten vornimmst, die garantieren, dass deine Dunsthaube nur funktioniert, wenn du zuvor das Fenster geöffnet hast, an dem dieser Wächter angebracht ist usw. Mit anderen Worten: Was wir sicher nicht brauchen ist eine weitere Abzocke der Deutschen, nur um grüne Träume zu realisieren. Ist schon alles da!

 

07:51 | Leser-Kommentar

Danke MAMA Merkel das wir hier sein dürfen. Alle 8 Kinder von meinen 8 Frauen wählen dich. Du gibst uns so viel für nix....

Der Leser hat wahrscheinlich Recht. Die Eltern werden in Vertretung ihrer unmündigen Kinder die Stimme abgeben und bei der Verteilung dieser Stimmen zwischen den Parteien wird die Demographie eine Rolle spielen. Man kann darüber spekulieren, dass diese nicht zuungunsten der Grünen ausfällt.

26.07.202

09:15 | report24: Die totale Infantilisierung der deutschen Politik: Grüne “Göre” Fester will Wahlrecht für Zweijährige

Diese entlarvende Aussage tätigte sie im am Sonntag publizierten Focus-Interview gegenüber Wolfgang Schäuble (CDU). In besagtem Interview bemängelte Fester das Wahlrecht ab 18 Jahren, woraufhin Schäuble sagte: “Eine Frage habe ich an Sie: Ich habe vier Enkel im Alter von zwei, vier, fünfzehn und siebzehn. Wer von ihnen sollte aus Ihrer Sicht wählen dürfen?” Festers Antwort: “Für mich persönlich: alle, die wollen.”

Schäuble hakte nach, ob tatsächlich auch seine Zweijährige wählen können sollte. Fester daraufhin: Ja, so sehe sie das persönlich. Als Vertreterin der Grünen würde sie die 15- und die 17-Jährige als wahlberechtigt sehen.

Mich erstaunt, dass ein Mann wie Schäuble mit einer solchen Person debattieren muss (oder will). Menschen mit schrägen Ansichten gibt es überall. Bedenklich ist, dass Schäuble und Focus solche Menschen salonfähig machen. Wiki informiert uns: Zur Bundestagswahl 2021 wurde sie auf Platz 3 der Landesliste der hamburgischen Grünen und am 26. September 2021 als jüngste Abgeordnete in den Deutschen Bundestag gewählt. Innerparteilich gilt die Eimsbüttelerin unter anderem als Mentee des ehemaligen grünen Justizsenators Till Steffen, der auf Landeslistenplatz 2 gewählt wurde und in seinem Wahlkreis Hamburg-Eimsbüttel 2021 ein Direktmandat für den Bundestag gewann.

Da kommt aus dem hohen Norden also noch einiges auf uns zu. JJ

10:38 | Leser-Kommentar
Andere Parteien haben eine Jugendorganisation („Kindergarten“)... die Grünen SIND ihre eigene Jugendorganisation („...“). - Obwohl, ist denn das Wahlrecht für Personen, die die Folgen ihrer eigenen Handlungen selber nicht einschätzen können, sinnvoll?

13:39 | Leser-Kommentare
(1) Die Kleine Rebellin: Bis 1970 lag in der BRD das aktive Mindestwahlalter bei 21 Jahren, das passive Wahlalter bei 25 Jahren. Man ging damals davon aus, dass in diesem Alter ein Mensch so gereift ist, dass er Dinge einschätzen und sich eine eigenen Meinung bilden bzw. vertreten kann.Durch BT Beschluss wurde das aktive Wahlrecht auf 18 Jahre und das passive auf 21 Jahre gesenkt. 1975 wurde das passive Wahlrecht ebenfalls auf 18 Jahre abgesenkt, weil Menschen seit dem als volljährig gelten.
Das war meines Erachtens ein großer Fehler, weil Menschen mit 18 Jahren noch nicht ausgereift und leicht beeinflussbar sind und eigenen Idealen nachjagen ohne Dinge im Kontext zu sehen. Noch schlimmer die Vorstellung 16 Jährige sich wählen zu lassen, die noch nicht einmal ihre eigenen Sachen in die Reihe bekommen.
Aber das ist von der politischen Klasse so gewollt. Man zieht damit sich beeinflussbare Menschen in sein System, die ihre Meinung bestätigen, statt gestandene Menschen in die Verantwortung zu lassen und erschließt sich neues Wählerpotential.
Nun ja und Kinder haben im Wahlrecht nichts zu suchen. Sie sollen erst einmal langsam leben lernen, statt ihren Vorfahren vorzuschreiben, wie sie ihr Leben zu führen haben. In alten Kulturen war die Weisheit der Alten gefragt, heute stören sie nur noch.

(2) Dazu passend ein Interview mit einer 2Jährigen in der Berliner Zeitung
https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/gruenen-politikerin-emilia-fester-fordert-wahlrecht-fuer-kita-kinder-interview-li.250475
Ich interviewe meine zweijährige Tochter Lia ) am Frühstückstisch zu dieser Idee. Sie isst Brötchen mit Marmelade und schaut mich an Die jüngste Bundestagsabgeordnete Emilia Fester hat in einem Interview mit dem Focus kürzlich erklärt, dass sie für das Wahlrecht ab zwei Jahren eintritt. Das betrifft Sie ganz persönlich. Was halten Sie von dem Vorschlag?
Ich will Seifenblasen!
Was?
Seifenblasen! Gute Woche noch aus Berlin

(3) Der Unterschied zwischen einem erwachsenen, deutschen Wähler und einem zweijährigen, deutschen Wähler sind nur 16 Jahre mehr nicht. Ob Naivität und geistige Reife zwischen deutschem Kind und einem deutschen Erwachsenen so unterschiedlich ist soll jeder für sich selbst beantworten wenn er betrachtet was für eine Regierung gewählt wurde. Ich finde ein Kleinkind wüsste nicht wenn es wählt, demzufolge liegt es wohl an der geistigen Reife erwachsener, deutscher Wähler jene zu wählen welche ihnen am meisten Schaden zufügen. Ergo warum nicht zweijährige zu Wahlen zulassen? Mehr Schaden als der erwachsene Wähler richtet ein Zweijähriger zumindest bewusst nicht an.

(4) Das erinnert mich an den Test mit Aktienempfehlungen. Man nahm einen Affen mit Dartfpfeilen und ließ ihn diese auf ein Kursblatt mit Aktien werfen und verglich die Wertentwicklung dieser "Wurfaktien" mit den vorgeschlagenen Aktien von sogenannten Analysten und Experten. Der Affe hatte gewonnwn.


08:22
 | businessinsider; SPD will Kündigung von Mietverträgen aussetzen – FDP verhöhnt Pläne als „Wohnungspolitik wie in der DDR“

Auf Mieter werden angesichts der steigenden Energiepreise in den kommenden Monaten hohe Kosten zukommen und die Politik überlegt, wie sie diese Belastungen abfedern kann. Die SPD-Fraktion hat dazu am Montag eine Reihe von Vorschlägen gemacht. In einem Papier schlug sie unter anderem vor, dass Mieter zeitweise vor einer Kündigung geschützt werden sollen, selbst wenn sie die Betriebskostennachzahlung nicht bezahlen können. Auch sollten Strom und Gas nicht abgestellt werden, selbst wenn man mit der Zahlung in Verzug ist.

In der Not greift man zum Sozialismus. Der kann das Problem nicht lösen, nur verlagern. Wie es ausschaut, wird diese Verlagerung nur im Inland erlfolgen können, wie der Leser auf der Energie Seite bemerkte, die EU Länder werden sich von einander abschotten. Diese Politik würde eine Spirale nach unten in Gang setzen. Die Parallele zur DDR ist durchaus treffend. JJ

10:42 | Leser-Kommentar
Was zur Frage führt werte JJ. Was macht man mit den Vermietern und deren Verlusten usw. Welcher Privatmann oder Firma wird hier noch investieren usw . ? Damit killt man den Wohnungsmarkt und alles was daran hängt. Im übrigen kann man in worst case, nicht in Vergzug sein, denn dazu muss erst Gas und Strom vorhanden sein ? Woher nehmen wir die Gewissheit das so kommt. In einer Energiekrise ?
Was zum nächsten führt, weshalb Wärmstuben bzw. Hallen ? Angeblich steht eine Untergang vor Tür, wie wollen die pol. Funktionsträger das überleben. Da hilft es auch nicht, zu sagen der Russe ist schuld. Denn das was vielleicht kommt ist extenziell. Und greift dann mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit der Selbsterhaltungstrieb, der Masse. Was da dann bedeutet, brauche ich wohl nicht weiter ausführen.
Weil diesem Fall auch die Lebenmittelprodukton und die Logistik trifft usw.. Was zur finialen Frage führt, wen oder was, soll diese Selbstvernichtung dienen ? Welche Macht soll sowas stärken ? Wenn das also kommt, ist Wahnsinn pur, ohne jeglichen Hintergedanken, ausser zu zerstören
und zu vernichten ? Das ist nicht mal mehr eine Wette - sondern gezielte Selbstvernichtung ??? Was mich zur Frage bringt, sehen wir etwas nicht ?

13:38 | Leser-Kommentare zum Kommentar darüber
(1) Werter Leser, die, die im Hintergrund stehen sieht man nicht. Denen wird NICHTS passieren, zumal sie sich außerhalb der Reichweite des Zorns der aufgebrachten Massen befinden (und -werden). Ist das Ziel nicht der dauerhafte Umbau unserer Gesellschaft? Aufstände? Revolten? Bürgerkrieg? ...bestens! War nicht eine Handlungsanweisung, Ordnung aus Unordnung zu schaffen? Ist es nicht viel einfacher eine neue Stadt auf dem Boden einer alten zu schaffen, wenn diese total zerstört ist, als wenn man auf alte Strukturen Rücksicht nehmen muß? (Da soll es doch 'mal jemanden im alten Rom gegeben haben...) Wohnungsmarkt killen? … wunderbar! Dann können die, die praktisch unendlich Geld erzeugen können alles günstig einsammeln (passiert ja regelmäßig). Hunger? - Die Bevölkerung wird so viel damit zu tun haben zu überleben, auch gegeneinander zu kämpfen, da wird es bestimmt nur wenige „aufmüpfige“ und „uneinsichtige“ Menschen geben, die mit einer neuen, "glückseligmachenden Gesellschaftsordnung" nicht konform gehen werden...
Die unteren Ränge der Politiker*innen glauben bestimmt zum Teil daran, das sie für uns Menschen etwas gutes tun. Sie werden wieder hinterher von nichts etwas gewußt haben, werden auch keine Chance bekommen, sich abzusetzen – werden eben „geopfert“. Es ist für die mächtigen eben keine Selbstvernichtung, da sie für sich bestimmt ein Hintertürchen offen lassen werden. Nicht jeder betrachtet sich als Teil des jeweiligen Staatsvolkes, sie vernichten also in ihren Augen fremde. Außerdem: Gibt es in Europa nicht Religionen (mir fallen da gerade zwei ein), in denen gilt, das jeder Mensch, der nicht Teil ihrer Religion ist, gar nicht als gleichwertiger Mensch zu betrachten ist?

(2) Ihr Kommentar zum Vermietungsmarkt ist vollkommen richtig. Leider kann sich so ein Niedergang auch 40 Jahre ziehen. Meine Großmutter hat ihre Häuser erst 1986 an die KWV (kommunale Wohnungsverwaltung in der DDR) überschrieben. Der Investitionsstau wegen nicht kostendeckender Mieten war so dramatisch geworden, dass mittlerweile die Dächer undicht waren.
Private Handwerker gab es eh kaum. Wenn, dann musste man die immer mit Goldbrand (der billigste „Braune“ im Schnapsregal) ölen, was sich entsprechend auf die Arbeitsleistung auswirkte. Ich (damals 13 J.) habe auf unserer EFH-Baustelle die Maurer nie etwas Niedrigerprozentiges als Bier trinken sehen. Erst Jahre später wurde mir klar, dass der von mir so wahrgenommene Maurergeruch nicht vom Mörtel kam, sondern sich als simple Alkoholfahne darstellte. Die haben unter der Woche in ihren offiziellen Jobs die Sachen geklaut, die sie am Wochenende auf den privaten Baustellen eingebaut haben. So war das. Kommt wieder.

25.07.2022

12:04 | welt.de: Ifo-Index sinkt deutlich – „Deutschland an der Schwelle zur Rezession“

Die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft hat sich im Juli stärker als erwartet eingetrübt. Der Ifo-Geschäftsklimaindex fiel auf 88,6 Zähler von revidiert 92,2 Punkten im Vormonat, wie das Münchner Ifo-Institut am Montag zu seiner Umfrage unter rund 9000 Managern mitteilte. Das ist der niedrigste Wert seit Juni 2020.Von Reuters befragte Ökonomen hatten lediglich einen Rückgang auf 90,2 Punkte erwartet.

Die Sanktionen wirken! Abgsehen von Corona waren die Werte nur während der der Großen Finanzkrise ähnlich niedrig. Was aktuell aber nicht vergessen werden darf, ist, dass die Wirtschaftsstruktur aktuell aufgrund der massiven Verheerungen infolge der völlig überzogenen Corona-Maßnahmen erheblich vorgeschädigt ist. AÖ

16:28 | Maiglöckli
Alles bestens! Jetzt bekommen wir dann hoffentlich auch endlich die vom Michel so erhoffte Massenarbeitslosigkeit. Immerhin warten wir ja schon seit 2020 darauf - lange wird´s nicht mehr dauern.
Hunger, frieren und kein Job, das sind die Stoffe, an den Träume zerbrechen. Zeit wird´s!

09:35 | et: Warnung an Habeck: Grüne Akw-Gegner drohen mit Sonderparteitag

Kernkraftgegner bei den Grünen haben die Sorge, dass Wirtschaftsminister Robert Habeck tatsächlich einen Streckbetrieb der verbleibenden
Atomkraftwerke anstrebt. Für diesen Fall droht Niedersachsen mit einem Sonderparteitag, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“.

Auch gibt es die Erwartung, dass Habeck davor zurückschrecken dürfte. „Ich halte ihn in der Frage nicht für so konfliktfreudig. Das Echo hat
ihn wohl auch sehr überrascht. Vor allem das Echo aus Niedersachsen“, hieß es in Kreisen der Grünen, von denen auch der Hinweis gegeben wurde, dass Habeck keine Mehrheit in der Fraktion für eine Änderung des Atomgesetzes haben dürfte. „Das kann der Robert nicht allein entscheiden.“

Der Weg in die Räte-Republik. Minister als Abgesandte ihrer Lokal-Sowjets. JJ

08:47 | focus: Sigmar Gabriel: Darum müssen die Deutschen länger arbeiten

Der frühere SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hält eine Verlängerung der Wochenarbeitszeit in Deutschland für geboten. „Wollen wir Menschen nicht lieber wieder mehr verdienen lassen, indem wir etwas länger arbeiten?“, sagte Gabriel der „Bild am Sonntag“. „Das ist eine Frage, die man in Tarifverhandlungen klären muss, denn mit Zuwanderung allein werden wir das Fachkräfteproblem nicht lösen.“ Industrie-Präsident Siegfried Russwurm, der sich für eine 42-Stunden-Woche ausgesprochen hatte, habe „zu Recht darauf hingewiesen“, so Gabriel, „dass die Verkürzung der Arbeitszeit vor mehr als 25 Jahren mit der damals steigenden Arbeitslosigkeit begründet wurde. Arbeit für alle durch Arbeitszeitverkürzung war das Motto. Heute haben wir das genau entgegengesetzte Problem: Uns fehlen Menschen für die Arbeit, weil die Babyboomer in Rente gehen und danach der Pillenknick kommt.“

Kommentar des Einsenders
Wer hat das Volk immer verraten, natürlich die Sozialdemokraten. Anmerkung: Edeka - obwohl in vielen Märkten, wegen Personal-Ausfällen, die zu guten Teil durch Krankheitsausfall begründet sind., sich die Waren im Lager stabeln. Dürfen Mitarbeiter, auch in Vollzeit wenn sie wollen - keine Überstunden machen. Undercover wird das damit begrundet, weil Überstunden zu "teuer" sind. Und dann kommt die SPD mit diesen Aussagen - aus dem besten Deutschland, das wir jemals hatten - im Untergang ?!

So sind sie, unsere Sozialdemokraten. Zuerst die Realität verleugnen und dann der Realität hinterherlaufen. JJ

14:37 | Leser-Kommentar
Herr Gabriel, die Leistungsträger alleine müssten mehr Arbeiten. Diese werden aber gerade alt und anfällig. Wie wäre es den überdimensionalen Wasserkopf produktiver zu machen. Und im zweiten Ansatz empfehle ich kein Geld mehr zu verschenken. Nie in die Kasse eingezahlt und mit 56 Jahren eine Rente bekommen. Das wird sogar im Ausland ausgezahlt.
Ich gehe davon aus, dass Sie sich nur mal wieder melden wollten um im Gespräch zu bleiben. Auch da würde ich fachlicher schreiben.


08:08
 | heise: Staatliche Daten: Auswärtiges Amt setzt auf Backup-Speicher im Ausland

Im Aktionsplan Cybersicherheit skizziert das Außenministerium eine "Datenbotschaft" im Ausland nach Vorbild Estlands, um das Regierungshandeln zu schützen.

Für eine vergleichbare deutsche Datenbotschaft bringt das Auswärtige Amt dem Bericht zufolge noch kein konkretes Land ins Spiel. Es gehe darum, eine Art "digitalen Zwilling des Regierungshandelns" zu schaffen, um die Resilienz Deutschlands zu stärken. Dazu kommt das Vorhaben, spezielle, für den Geheimnisschutz geeignete Rechenzentren für die Auslands-IT einzurichten, über die die gesamte Kommunikation der Bundesregierung in anderen Ländern läuft. Diese seien "geplant und ihre Finanzierung sichergestellt".

Kommentar des Einsenders
Ist das jetzt das gleiche wie bei den westlichen Geheimdiensten, alle Daten müssen auf Anweisung in die Cloud ?.

24.07.2022

19:00 | Leser-Beitrag: Deutschland: "Geht, bevor man euch davonjagt" – Politiker fordert Rücktritt der Bundesregierung

[In zehn Monaten habe die Scholz-Regierung alles zerstört, was seine Generation in 75 Jahren aufgebaut habe, so Todenhöfer. "Woher kommt das, dass eine Regierung so ausflippt"? Der einstige CDU-Politiker schlägt Corona-Spätfolgen oder kollektiven Rinderwahnsinn vor.
Es könne nicht angehen, dass das Wahlversprechen, sich nicht an Kriegen zu beteiligen, blindlings liegen gelassen werden.
"Geht, bevor man euch davonjagt!" Würden Politiker wie normale Bürger für ihre Taten bestraft, so Todenhöfer weiter, säße die Ampelkoalition längst hinter Gittern.]
Quelle: rt

Handlungsspielraum Null, Gestaltungsspielraum und -wille Null, Agenda nicht mehr zur Gänze umsetzbar, Zerstörung nach 16 Jahren Merkel im Endgang, Kassen leer, Image beim Teufel... Mehr braucht's im Grunde eh nimmer!? OF

19:24 | Leser-Kommentar
Will ich erst sehen - "Zu Befehl", ist in Deutschland ein Kruppstahl-Muster. Warum sage ich das, weil ich in letzten 2 1/2 Jahren Dinge erlebt habe, welche irgendwie aus meiner Vorstellung waren. Doch das ist ein Vorteil, inzwischen bin ich klüger ?!

14:43 | Der Bondaffe "Scheiß0 drauf"

Er hätte auch sagen können: "Scheiss auf 6.000.000 Millionen Leute". Aber das wäre eine Lüge gewesen.

Bildschirmfoto 2022 07 24 um 14.42.28

23.07.2022

10:40 | bild: Das war historisch, Kanzler!

Bei seiner spontan angesetzten Pressekonferenz zur Energiekrise lieferte der Kanzler den „Wir schaffen das“-Moment seiner Amtszeit. Scholz versprach den Deutschen gleich doppelt: „You'll never walk alone!“

Bei der jüngeren Vergangenheit des Regierung-Volk-Verhältnisses darf man sich getrost fragen, ob diese Rede an die Flüchtlinge, an die queer-Community oder doch an alle Deutschen gerichtet war! TB

Der Wutbürger
der Phantast Scholz hat sich mal geäußert. So, So, niemand wird also künftig mit seinen Problemen alleine gelassen! Nach den unhaltbaren Versprechungen, die seine noch verbliebenen Wähler aufmuntern sollen, zeigt Scholz keinen Weg auf, wie er seine Phantastereien denn finanzieren möchte. Die Demokratten kennen da bekanntlich nur einen Weg: Steuererhöhungen! Der Scholz und sein Regime werden uns also weiter zu Last fallen. Es wird Zeit, dass die Nichtwähler endlich per Gesetz von den unsinnigen Maßnahmen des Regimes unberücksichtigt bleiben.

11:39 | Leser-Kommentar
Ich denke mal, er meinte beide Gruppen. Die Einheimischen walk´n langsam Richtung Schuldturm, dafür die "Besucher" in die Richtung deren Häuser um die Landnahme langsam aber sicher zu Ende zu bringen.


09:35 | jf: Volksaufstände? „Wir sind vorbereitet“, sagt die Innenministerin

Für den Fall, daß es wegen Stromausfällen und kalten Wohnungen zu Protesten kommen sollte, hat Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) nun angekündigt: „Wir sind vorbereitet.“ Von drohenden „Volksaufständen“ hatte die Chefin des Auswärtigen Amtes, Annalena Baerbock (Grüne), gesprochen. Faeser warnt davor, sich an solchen Demonstrationen zu beteiligen.

Als Kommentar darauf Julian Reichelt: Im besten Deutschlands aller Zeiten soll man nur noch FÜR den Staat demonstrieren dürfen.

Im besten Deutschland aller Zeiten soll man nur noch FÜR den Staat demonstrieren dürfen. Wer etwas dagegen hat, dass ihm durch die Inflation die Taschen geleert werden, der ist rechtsextrem.

und

jr: Grüne Ministerin plant Anschwärz-Datenbank

Die Grünen in NRW wollen ihre neue Macht nutzen, um das weitreichendste, erschreckendste und gefährlichste Meldewesen seit der Wiedervereinigung zu schaffen. Sie tun das nicht heimlich, sondern vollkommen offen. Gemeldet und in einer Datenbank gesammelt werden „Vorfälle unterhalb der Strafbarkeitsgrenze“. Heißt: Bürger sollen andere Bürger melden, wenn sie etwas sagen, das zwar von Meinungsfreiheit klar gedeckt ist, aber den Grünen nicht gefällt.
Verantwortlich ist NRW-Familienministerin Josefine Paul. Sie lebt mit ihrer Meldestellen-Hölle im 16-Millionen-Bundesland den Traum, den die Grünen für das ganze Land haben. Deutschland als Denunziantistan. Wer nicht grün denkt, lebt gefährlich.

15:15 | Leser-Kommentar
Grüne Ministerin plant Anschwärzdatenbank (ich hab’ zuerst fälschlich „ Auschwitz-Datenbank“ gelesen) Es stellt sich mir die Frage: Wie lange wird es dauern, bis auch Meinungsäußerungen wie hier auf b.com verfolgt werden? Was kann man dagegen unternehmen? Gab es so etwas nicht schon mal vor 'n paar 'zig Jahren? … 'tschuldigung, ich mache da wohl 'n Fehler... damals war das echt voll böse... aber jetzt haben's ja die Guten vor... kann dann also nur echt voll gut sein!
… aber jetzt ernsthaft - gibt es von Seiten b.com's schon eine Strategie, um sich und uns zu schützen?

Davor werden wir Euch nicht beschützen können - ausser durch Eure Anonymität!
Aber bisher müssen wir ehrlich sagen, dass wir ausser von heiko Maas' Büro (2018) bisher noch keine Probleme bekommen haben! TB


09:30 | bitchute: Empty - Michael Ballweg

Doku über Michael Ballweg, von dem in den letzten Tagen die Rede war

08:25 | Die Leseratte zu gestern 19:46

Von Physik versteht der Kinderbuchautor halt auch nichts! Es ist sicherlich sparsamer, ein einziges Bürogebäude zu heizen, in dem kompakt 100 Leute sitzen, als dass jeder dieser Mitarbeiter bei sich zu Hause die Heizung aufdreht! Die Annahme, dass sowieso jeder zu Hause heizt, ist naiv! Das leistet sich schon lange keiner mehr, wenn niemand zu Hause ist, wird die Heizung abgedreht. Ich würde mich als Mitarbeiter weigern, im Winter im Homeoffice zu arbeiten, es sei denn, der Arbeitgeber zahlt mir eine Heizungszulage. Warum sollte ich ihm Kosten ersparen? Zudem: Ein ausgekühltes Gebäude wieder warm zu kriegen kann mehr Energie verbrauchen, als auf niedriger Stufe durchzuheizen. Es macht einfach keinen Sinn, ganze Gebäude komplett ungeheizt zu lassen.

Aber dass Habeck keine Ahnung hat konnte man schon an seiner merkwürdigen Behauptung sehen, dass z.T. Mieter (!) per Vertrag verpflichtet wären, in ihren Wohnungen eine Mindesttemperatur zu halten! Ganz im Gegenteil! In den Mietverträgen steht i.d.R., dass der Vermieter (!) verpflichtet ist, zwischen Tag X und Tag Y (also in der Heizperiode) die Heizung erstens anzustellen und zweitens so einzustellen, dass die Mieter eine Temperatur von mind, 22 Grad erreichen können (oder so ähnlich). Ob der Mieter diese Temperatur dann tatsächlich voll ausschöpft ist seine Entscheidung.

Worüber man tatsächlich nachdenken könnte wäre eine Änderung der Heizkostenverordnung, die vorschreibt, dass die Heizkosten zu mind. 30 % nach Wohnfläche umgelegt werden müssen und max. 70 % nach tatsächlichem Verbrauch. Wenn es da Nachbarn gibt, die darauf vertrauen, dass sie ihre Heizkosten vom Amt ersetzt kriegen und schön aufdrehen, müssen alle anderen mitzahlen. Das könnte man ändern auf 100 % Verbrauch.

07:55 | reitschuster: Corona-Maßnahmen für immer? G1 und Maske jetzt gegen Grippe!

Corona ist vorbei“ – das war der Tenor eines hoffnungsfrohen Interviews, das ich im April mit dem Epidemiologen und geschassten Gesundheitsamts-Chef Friedrich Pürner führte. Der Mediziner warnte aber auch: „Es droht eine Wiederkehr der Coronapolitik.“ Wenn immer noch derselbe Gesundheitsminister wie jetzt an dem entscheidenden Schalthebel der Macht sitzen werde, dann könne er sich sehr gut vorstellen, dass die Panik und das Angstlevel wieder nach oben steigen werden, die Menschen wieder Masken tragen und Impfung als alleiniges Heilmittel dargestellt wird.

Genau diese Warnung des Epidemiologen, der für mich mit seiner nachdenklichen, sachlichen Art zu einer der wichtigsten Stimmen in Sachen Corona wurde, scheint sich jetzt zu bewahrheiten. Ich traute meinen Ohren nicht, als mir ein befreundeter Rechtsanwalt erzählte, dass nun „G1 für Großveranstaltungen in Deutschland anvisiert werde.“ G1 – was ist das, fragte ich zurück. Seine Antwort ließ mich schaudern: „Tagesfrisch getestet“. Sodann erzählte er noch, dass die FDP nun auch Masken zum Schutz gegen Grippe erwäge – was ein Maskentragen für immer bedeute, da es die Grippe ja immer gäbe.

Wie kann man dieses sinnlose Mikromanagement erklären? 1. Wie,TB beahauptet, die Poltiker sind ferngesteuert. 2. Meine Lieblingserklärung: sie glauben wirklich, sie könnten alles regeln und sind so eitel, dass sie die eigene Erfolglosigkeit nicht erkennen. 3. Sie wollen uns bewusst schaden. 4. Sie sind letzten Endes nicht über das Stadium von Polit-Aktivisten hinausgewachsen. Sie glauben, eine Gestik, ein Plakat, eine Demo, ein symbolisches Zeichen gegen Klima /Corona/DIskrimierung ist genauso wirkungsvoll wie eine evidenz-basierte,wirkungsvolle Maßnahme. In anderen Worten, sie sind Schamanen, sie versuchen, durch symbolische Handlungen die Realtität zu verändern. JJ 

01:36 | Tagesspiegel: Ab 6.30Uhr: Bundestag wird erstmals Regenbogenflagge hissen

In den Morgenstunden wird am Reichstag die Fahne gehisst. Die Bundestagspräsidentin begrüßt das Symbol. Am Bundestag wird zum diesjährigen Christopher Street Day (CSD) an diesem Sonnabend in Berlin erstmals die Regenbogenflagge wehen. Bereits um 6:30 Uhr sollen an den Portalen, sowie auf dem Turm des Reichstagsgebäudes die Regenbogenflagge der queeren Community gehisst werden. Auch am Bundeskanzleramt soll eine Regenbogenflagge wehen.

Die neue deutsche Staatsreligion.  RI

11:00 | Riesling ergänzt
Am 14. August 1919 trat die Weimarer Verfassung in Kraft. Sie regelte in Artikel 137: "Es besteht keine Staatskirche." Es hat knapp 103 Jahre gedauert, bis eine grün-rot-gelbe Bundesregierung sich für die Wiedereinführung einer neuen Staatsreligion entschied.

 

11:14 | Leser-Kommentar
Wieder einmal soll ein Feiertag, nun in Gestalt des Christopher Street Day, die Welt verbessern. Das tat der der alte Christoph, der Heilige Christophorus ja bereits seit dem 12. Jahrhundert, wo er der Bewahrer vor dem ganz schlimmen Tod war. Deshalb wurde er auch flux in die Reihe der 14 Nothelfer eingereiht und die Rolle spielt nun wohl die Erinnerung an die schlichte New Yorker Straße. Mit viel buntem Tamtam hilft der Feiertag über die entstandene Sinnleere hinweg. Natürlich sind auch beide Feiertage fast identisch, denn der alte, längst vergessene Christophorus, wurde ja einst am 25. Juli gefeiert. Das heutige, queer-hitzige Treiben passt aber auch perfekt zur Temperaturkurve, denn just zum Feiertag des neuen Heiligen Tages, erreicht in Berlin die Temperatur ja ihr Jahresmaximum.

22.07.2022

19:46 | heise: Habeck: Bürogebäude im Winter nicht heizen

Die möglichen Pläne zur verstärkten Nutzung des Homeoffice will Habeck im einberufenen Bündnis für Energieeinsparungen mit den Sozialpartnern besprechen. (...) Als Beispiel für Betriebsferien nannte der Minister etwa die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr. Zwischen den Jahren könnten demnach "Bürogebäude ganz dichtgemacht werden und dann auch nicht geheizt werden". Das gelte ebenfalls nicht für alle Unternehmen, wie etwa in der Logistik, in Redaktionen oder für sicherheitsrelevante Unternehmen.

Robert Habeck beweist einmal mehr, dass Annalena Baerbock den Titel als dümmste Ministerin der Bundesregierung noch nicht sicher hat, da auch Habeck alle lebenspraktischen Grundkenntnisse fehlen. Jetzt zeigt sich, dass es nicht fürs Regieren ausreicht, dass alle Grünen zwar ihren Namen tanzen können, aber nicht wissen, dass ein Gebäude im kalten Winter immer geheizt werden muss, wenn man keine Schäden verursachen möchte. Wer mal einen Rohrbruch durch Frost hatte, weiß das. Naja, eigentlich weiß das auch sonst jeder, außer halt die grünen Theoretiker. Falls Habecks Energiespartipps jemals einem landesweiten Praxistest unterzogen werden, bleibt ihm danach wohl nur noch die Honecker-Option: Das One-Way-Ticket nach Chile. RI   

09:20 | seniora:«Existenzielle Notlage» 

ritz Vahrenholt ist der Mann fürs Thema der Stunde: die Energiekrise. Wie kann Europa seine Gas- und Stromversorgung sicherstellen, ohne dass die Kosten explodieren? Was ist vernünftig? Was nachhaltig? Mit solchen Fragen beschäftigt sich der 73-jährige sozialdemokratische Umweltexperte seit Jahrzehnten, mit einem 360-Grad-Ansatz, ohne die Wirtschaft aussen vor zu lassen.

Der promovierte Chemiker wirkte von 1991 bis 1997 als Umwelt-Senator in Hamburg. Seither ist er Professor im Fachbereich Chemie der Universität Hamburg und publizierte mehrere Bestseller. In seinem Buch «Unerwünschte Wahrheiten» thematisierte er schon 2020, wohin die Gesellschaft steuere, falls die Politik die Energiewende weiter vorantreibe: in eine «existenzielle Notlage», wie er sagt.

Fritz Vahrenholt: Die Energiekrise ist selbstgemacht. Eine Konsequenz der europäischen Politik, des Green Deal, der dazu angelegt ist, Kohle, Gas und Öl derart zu verteuern, dass fossile Brennstoffe nicht mehr eingesetzt werden. Spanien, Grossbritannien, die Niederlande, Deutschland haben über zwanzig Kohlekraftwerke abgestellt. Viele gaukeln sich vor, dass die Lücke mit Solar- und Windenergie geschlossen werden könnte.

Na, was hab ich um 09:00 geschrieben. Und prompt flattert ein Artikel uber einen SPD Umwelt Senator ins Postfach, der realitäts-bezogen denkt. Seine Ideen sind zur Zeit nicht mehrheitsfähig, dass ist klar. Aber das ist das Konzept der Abschaffung des deutschen Mittelstands auch nicht. Was ist am Ende stärker: die Realität oder Habebock? Endlich kann ich mit Optimismus in den Tag gehen. JJ 

10:36 | Leser-Kommentar zum grünen JJ-Kommentar
Werter JJ, die Abschaffung des Mittelstandes ist nicht mehrheitsfähig – seh' ich auch so! Aber, der, der die Macht hat, gestaltet die Realität. Wir europäischen Völker sollen abgeschafft werden (und wir sind ja auch schon auf dem besten Wege dahin, wenn man sich umschaut) und durch Menschen ersetzt werden, die vom Aussehen den Ägyptern nicht unähnlich sein werden... Unsere „geliebte“ Altbundeskanzlerin (wie konnte wohl eine „150% prozentige“ überhaupt in dieser Partei so hoch steigen – und das auch noch so schnell?) hat den Richard von Coudenhove-Kalergi Preis bekommen (jener hat ein interessantes kleines Büchlein geschrieben). Ich denke, das dort beschriebene Ziel wird konsequent (auch von der jetzigen Regierung) verfolgt. ...und einige der wirklich mächtigen im Hintergrund ergötzen sich sogar noch am von ihnen hervorgerufenen Leid, so wie es sicherlich auch bei einigen unserer Minister der Fall sein dürfte!


09:10 | heise: Heizungscheck wird Pflicht

Für Hauseigentümer sollen Heizungschecks verbindlich vorgeschrieben werden. Dabei sollen die Heizungen auch eingestellt werden, sodass die Temperatur zum Beispiel nachts abgesenkt wird – verbindliche Vorgaben hierzu nannte Habeck aber nicht; es gehe eher darum, die Heizungsbesitzer hierfür zu sensibilisieren. Ein hydraulischer Abgleich der Heizung soll indessen zur Pflicht, als ineffizient geltende Wärmepumpen müssen ausgetauscht werden. Der Betrieb privater Swimmingpools mit Gasheizung soll verboten werden.

Darüber hinaus soll auf freiwilliger Basis dazu ermuntert werden, Homeoffice-Arbeit zu ermöglichen, sodass der Heizaufwand in Büros gesenkt werden kann. Die Bürgerinnen und Bürger würden ihre Privathaushalte ohnehin heizen, so der Gedanke dahinter. Habeck regt außerdem dort, wo es möglich ist, Betriebsferien zwischen Weihnachten und Neujahr an.

Die Grünen möchten Deutschland zusperren. Keine Freizeitbeschäftigungen, möglichst wenig Arbeitsaufwand. Diese Rechnung haben sie aber ohne den Wirt gemacht. Ist die deutsche Mittelklasse wirklich bereit, auf ihren Wohlstand zu verzichten? Ist der Deutsche überhaupt dazu fähig, Stundenlang herum zustehen, ohne etwas zu leisten, nur mit Plaudereien beschäftigt? JJ

10:34 | Dazu passend - ooz: Prüfung aller Heizungen könnte 2 Jahre dauern! TB

09:00 | et: INSA-Umfrage: Fast jeder Zweite bereit zum Protest gegen hohe Energiepreise

Eine INSA-Umfrage deutet an, dass die Bereitschaft in Deutschland, an Protesten gegen die hohen Energiekosten teilzunehmen, deutlich größer sein könnte als bei jenen gegen die Corona-Politik. Ministerin Faeser warnt bereits vor „Extremisten“ und „Demokratiefeinden“.

Wie die „Berliner Zeitung“ schreibt, wäre sogar fast jeder zweite Bundesbürger bereit, sicher oder mit großer Wahrscheinlichkeit an Demonstrationen gegen die hohen Energiepreise teilzunehmen – wenn es zu solchen komme.

Die müden und dummen Parolen der Herrschenden werden ihre Wirkung verlieren, falls es wirklich zu Energieausfällen im großen Stil kommt. In einer solchen Situation die Hälfte der Bürger als Demokratiefeinde zu diffamieren wird sich als ein Schuß ins eigene Knie herausstellen. Deutschland ist ein großes Land mit (noch) sehr vielen gebildeten und kompetenten Managern. Irgendwo wird es ein alternatives Führungsteam geben. Dieses könnte bei den diversen Baustellen (Währung, Impfung, Krieg, Energie) ernsthaft nachschauen, was in den letzten Jahren alles schief gegangen ist und warum.  Manche DDR-ler ist nach dem Kollaps der DDR ins Gefängnis gegangen. Die eigenen Wähler als demokratiefeindlich zu beschimpfen ist keine gute Strategie für Politiker die eine Systemkrise zuu bewältigen haben. JJ

08:00 | t-online: Habeck kündigt verbindlichen "Heizungscheck" an

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat ein weiteres Paket zur Energiesicherung angekündigt.

Ein Teil der Maßnahmen wird auf sechs Monate befristet sein, ein Teil auf zwei Jahre. So sei es sinnvoll, Räume, in denen man sich nicht regelmäßig aufhält, etwa Flure, große Hallen, Foyers oder Technikräume, nicht mehr zu heizen – außer, es gebe dafür sicherheitstechnische Anforderungen. Für öffentliche Einrichtungen und Bürogebäude solle das in Verordnungen geregelt werden.

5. Erleichterungen für Mieter
Mieterinnen und Mieter sollen mehr Spielraum bekommen, Energie einzusparen. Derzeit gebe es teils vertragliche Verpflichtungen, eine Mindesttemperatur in gemieteten Räumen aufrechtzuerhalten, so das Ministerium.

"Das heißt, wenn diese Mieterinnen und Mieter weniger heizen wollen, verstoßen sie gegen ihre Mietverträge. Deshalb sollen diese vertraglichen Verpflichtungen – in enger Abstimmung mit den betroffenen Ressorts der Bundesregierung – vorübergehend ausgesetzt werden, sodass Mieterinnen und Mieter, die Energie einsparen und die Heizung herunterdrehen wollen, dies auch tun dürfen."

Kommentar des Einsenders
Heute ist wirklich ein humorvoller Tag. Ich kenn mich ja nicht so aus. Vielleicht steht manchen Mietverträgen, das man den Raum so beheizen muss, damit die Wasserleitung nicht einfriert. Würde mich echt interessieren, wie hoch die Mindesttemp. in der Regel in solchen Mietverträgen sind?

10:22 | Leser-Kommentar
Warum benötigt der Michel eigentlich immer eine Anweisung von ganz oben, bis er sich ändert?
Wer im Winter richtig sparsam sein will, der muss doch nur mal nach Japan schauen. Dort wird Dank der Kotatsu-Tradition kaum noch geheizt.
Ganze Familien kuscheln sich dort unter die Heizdecke, die um einen Tisch gespannt wird. Das stärkt das Community-feeling, spart enorm CO2
und drückt die Energiekosten ganz gewaltig. Zudem benötigt der quadratische Tisch viel weniger Raumfläche. Würden also alle Michels abends
brav Kotatsu betreiben, könnte man das Russengas schon längst an die wirklich Bedürftigen in Europa weitereichen.

21.07.2022

19:17 | Die US-Korrespondentin: Baerbock spricht von Volksaufständen!

Verheerende innenpolitische Auswirkungen hat die Bundesregierung an die Wand gemalt, sollte Kanada nicht die Turbine für die Gaspipeline Nord Stream 1 liefern. Das hat Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) erzählt. Man habe Druck auf das amerikanische Land aufbauen wollen, damit dieses trotz der Rußland-Sanktionen das Ersatzteil liefere.
In der Talkreihe „RND vor Ort“ des Redaktionsnetzwerks Deutschland sagte Baerbock am Mittwoch, sie habe argumentiert, ohne Gas könne Deutschland „keine Unterstützung für die Ukraine mehr leisten, weil wir dann mit Volksaufständen beschäftigt sind“.

Ja endlich, dann kann der Michl mal zeigen, dass die unsägliche Politik einer Minderheitenphantasie zum Schaden der Mehrheit keine Zukunft mehr hat und dieses Pack zum Stadttor hinausjagen wird!? Samt einer Faeser mit ihren gutgepemperten Nichtskönnern und -nutzen, die sogar in Zeiten wo es den Menschen an den Kragen geht nicht schlaueres von ihr gibt, als diese Bürger ins rääääääääächte Eck zu drängen...!? Irgendwann ist das Faß zum Überlaufen voll. OF

12:28 | jf: Trotz Energie-Debakels: Mehrheit will Habeck als Kanzler

Eine Mehrheit der Deutschen möchte Robert Habeck als Bundeskanzler. Laut dem neuen Trendbarometer von RTL und ntv liegt der Grünen-Politiker deutlich vor Amtsinhaber Olaf Scholz (SPD) und Oppositionsführer Friedrich Merz (CDU). Für den Wirtschaftsminister würden der von Forsa durchgeführten Umfrage zufolge 31 Prozent stimmen, wenn sie den Regierungschef direkt wählen könnten. Scholz käme auf 26, Merz auf 17 Prozent. Offenbar nutzen dem Grünen-Politiker die Erzählungen vom Kaltduschen, ausfallenden Heizungen und Strommangel, mit denen er täglich die Nachrichten dominiert. Seine Umfragewerte steigen, seitdem er Horrorszenarien für die kalte Jahreszeit verbreitet, auch wenn er bisher keine Konzepte dagegen anbietet.

Deutschland, ein Land mit Stockholm-Syndrom im Endstadium. Allgemeiner gesagt: Hüte Dich vor Charismatikern in Führungspositionen, insbesondere in politischen Führungspositionen, denn diese haben allzu oft die Kunst perfektioniert, Menschen zu verführen. AÖ

14:37 | Leser-Kommentare
(1) Wenn die gespritzten Nanopartikel größer waren als des Michels Hirn, dann wurde es erschlagen.

(2) Habeck als Kanzler? „Gründlich, wie die Deutschen sind, und ohne Instinkte zur Selbsterhaltung, wird das
vorletzte Kapitel ihrer Geschichte logischerweise den überraschenden Titel tragen: Ein Volk kämpft für seinen Untergang.“
Wilhelm Schwöbel, (1920-2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

(3) 31% für Habeck? Würde mich interessieren, wie viele Verehrer weiblich sind. Er scheint halt besser auszusehen als Scholz. Baerbock ist wohl auch nur wegen ihres Äußeren beliebt - bei den männlichen Verehrern. So ist das bei vielen hier: Hinter den Augen gibt es wohl bei den meisten nur eine unendliche Leere....

(4) Ich sag ja schon relativ lange - Er ist wieder da - Und Endsieg ist absolute Mode. Oder ist eher so - das es diesmal heisst - Wollt ihr den totalen  Untergang - Ja, ja, ja. Ich denk das ist nicht mehr zu toppen, doch sicher bin ich mir da nicht...

09:05 | tkp: Berlin ruft zur Demonstration – und möglichst viele sollten kommen

Zum 3. Mal in Folge sollen in Berlin Anfang August Demonstrationen stattfinden. Diesmal organisiert von einem breiten Bündnis und nicht vom Team rund um Michael Ballweg, das in den Jahren zuvor für große Aufmärsche gesorgt hat.
Michael Ballweg sitzt inzwischen unter fadenscheinigen Gründen in Haft, aber der Widerstand ist seit August 2020 ungebrochen. Und der Widerstand ist weiter unverzichtbar. In Zeiten von Ankündigungen neuer Krankheitswellen im Herbst, der massiven Preiserhöhungen und des absehbaren Frierens im Winter, haben viele Menschen eine sehr böse Ahnung, was auf sie zukommt, wenn sie sich nicht aktiv für ihre eigene Zukunft engagieren.

Dass Michael Ballweg im Gefängnis sitzt, ist mir neu. Weiß jemand mehr? JJ

10:33 | Leser-Kommentare
(1) Dass Michael in Stuttgart-Stammheim einsitzt habe ich hier bereits vor 2 Wochen eingeschickt und darauf hinweisen wollen, dass es eine Demo für ihn, in Stuttgart, gegeben hat. Ist leider nicht gebracht worden. Leider unverständlich, wie auch einiges andere. Der Deutsche Julian Assange! Eigentlich müsste das Tagesthema auf allen alternativen Medien sein - aber auch hier weitestgehend Schweigen im Walde. ?!?!?!

Was gebracht wird, liegt immer am diensthabenden Redakteur. Gottseidank bekommen wir zu viele Mails und wir können nicht alles bringen. Wir bitten um Ihr Verständnis! Senden Sie uns aber bitte auch - wenn einmal ein Beitrag nicht gebracht wurde - Ihre Beiträg weiterhin zu, denn die Vielfalt macht's und wir von b.com finden nicht alles, was wichtig ist von selbst! TB

(2) Das ist mal wieder die bekannte Kochtopfstrategie aus Omas Küche. Immer wenn der Dampfdruck unter der Kappe des Michels zu groß wird, wird zur beliebten Demo aufgerufen. Die Michels freuen sich dann über soviel gleichgesinnte Mitäufer, die alle mal wieder richtig Dampf ablassen
wollen. Nach dem Demo-Marsch und den obligatorischen Rangeleien mit der Polizei wird sich die die Regierung auch diese Mal ins Fäustchen lachen, denn Omas Kochtopfstrategie bewährt sich immer.
Der gefährliche Dampfdruck wurde gemindert und der Michel ist wieder schlapp. Dabei könnte der sehr viel mehr erreichen, wenn er sich von dieser Strategie nicht immer ins Boxhorn jagen lassen würde.

(3) Bei denen, die sich selber, sehr von sich überzeugt, als die "Aufgewachten" bezeichnen, kommt es einer Adelung gleich, wenn man in Berlin auf der Demo war. Je öfter, desto höher der Rang. Bei kontroversen Diskursen wird gerne auch mal abgefragt, ob man denn in Berlin dabei gewesen wäre. Wehe wenn nicht, dann ist der jenige, der da nicht oder nicht oft genug war, gleich disqualifiziert.
Eine Massendemo schön und gut, aber diese einmaligen Veranstaltungen jucken "die da oben" nicht so... die dauernden und immer mehr werdenen
Spaziergänge in der Fläche hatten eine andere Wirkung. Liebe Grüße

(4) Das erzählen die uns doch nur wieder eine Geschichte, damit wir den Glauben an die Freiheit verlieren. Der Logenbruder sitzt bestimmt nicht ein…Stammheim ist übelste Einzelhaft und keiner kommt an ihn ran. Die veraschen uns, der ist irgendwo weit weg
und genießt die Sonne. Wahrscheinlich Arm in Arm mit Kennedy🤣

(5) Habe kurz mal eine Schlachtplan für den DEMOMiCHEL geschrieben
1. Alte nicht vergessen
2. Kind und Kinderwagen nicht vergessen
3. Tanzschuhe nicht vorgesessen
4. Hund nicht vergessen, du Tierquäler
5. Nur Wasser trinken ( ist gut für die Gesangsstimme )
6. Wattebällchen zum gerade machen einpacken

Habe ich noch was vergessen? Ach ja! Bring die da oben zum Zittern.. Freiheit Friede keine Diktatur Ich zähl auf DICH👌


08:30 | seniora: Aufgemerkt! Eine bisher ungehaltene Rede des deutschen Bundeskanzlers an sein Volk

Eine Rede von Bundeskanzler Olaf Scholz, die er möglicherweise schon bald an seine Landsleute richten könnte.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

mit Freude und Stolz hat mein Kabinett für unser Land die "dienende Führungsrolle" übernommen, die mein geschmeidiger Wirtschaftsminister unserem Oberbefehlshaber bei seinem Besuch in Washington vergangenen März versprochen hat. Wir müssen "Russland ruinieren", beschrieb meine wortgewandte, weitsichtige und geschichtsbewusste Außenministerin die Aufgabe, die uns zugewiesen wurde. Lasst uns also dankbar sein, dass wir als Deutsche im Sanktionsregime gegen Russland eine so herausragende Rolle spielen dürfen.

Eine gelungene Realsatire. JJ

08:22 | ntv: Uniper braucht viermal so viel Geld wie gedacht

Der größte deutsche Importeur von russischem Gas Uniper ist durch fehlende Lieferungen aus Russland in schwieriges Fahrwasser geraten.
Allmählich zeichnen sich Schritte zur Rettung des Konzerns ab. In einem internen Papier heißt es: Der Konzern braucht mehr Geld als zunächst
angenommen.

Die Maßnahmen zur Rettung des angeschlagenen Energiekonzerns Uniper werden konkreter. Die bestehenden Kredite der staatlichen KfW-Bank
müssten von 2 auf 8 Milliarden Euro aufgestockt werden, wie aus einem Papier des Bundestagsausschusses für Klimaschutz und Energie hervorgeht.

Wo kommt das ganze Geld her? Sind das neue Staatsschulden. Werden Kürzungen im Budget vorgenommen, um diese 8 Milliarden aufzutreiben? JJ

10:36 | Leser-Kommentar
Irgendwo da draussen, liegt sicherlich noch ein Sondervermögen herum, lieber JJ ? Der heutige Tag fängt sehr humorvoll an

11:05 | Leser-Kommentar
Werter JJ, wenn wir uns mal anschauen für welchen Preis das Gas eingekauft und zu welchem Preis das hier an der Börse gehandelt wird hätte ich da schon so eine Idee wo man diese zusätzlichen 6 Milliarden mal eben abzweigen könnte…

20.07.2022

19:21 | Die Leseratte: Welterrettung

Wenn es jetzt schon in der linken Taz steht! Die liest allerdings nur eine Minderheit, die das wahrscheinlich auch noch gut findet, daher wird der Michel es trotzdem nicht erfahren.

https://www.conservo.blog/2022/07/19/gruene-weltrettung/

Zitat:
Es wäre allgemein bekannt, dass die deutsche Großindustrie bereit ist, auf grüne Energie umzustellen. Nur sei bereits jetzt klar, dass NIEMALS genug Energie durch Wind, Solar und andere alternative Energien produziert oder zugekauft werden können, um den drastisch erhöhten Energiebedarf umgestellter Fabrikationsanlagen zu decken. Nicht heute und nicht in fünfzig Jahren.

Chemieprodukte, Zement, Stahl, Aluminium, Autos – all das wird in Deutschland in absehbarer Zeit nicht mehr produziert werden können, wenn die Pläne der Ampel und zahlreicher Bundesländer umgesetzt werden. Mit diesen Wahrheiten darf man selbstverständlich – so die taz-Redakteurin – die Bürger nicht konfrontieren, damit auch weiterhin die linken Parteien gewählt werden.

Letztendlich sei das kapitalistische System nicht geeignet, die großen Klima-Herausforderungen zu bewältigen. Wohlstands- und Arbeitsplatzvernichtung seien logische Folgen der notwendigen Maßnahmen. Dies den Bürgern vor Augen zu führen, käme jedoch dem politischen Selbstmord gleich.

Ganz so deppert sind die Bürger nicht, wie die taz-ler glaubhaft machen wollen... Schön langsam kommt es nämlich an, es wird sicht- und spürbarer. Und dann ist's im Grunde genommen ziemlich egal, welches Farbenspiel grad en vogue ist, wenn das Börserl kracht wie die sprichwörtliche Kaisersemmel... OF

12:34 | bild.de: Deutsche duschen kürzer und seltener

Die Deutschen sparen Duschwasser: 62 Prozent der Bundesbürger duschen mittlerweile kürzer und seltener als noch vor wenigen Wochen. Das ergibt eine INSA-Umfrage für BILD. 35 % haben ihr Duschverhalten nicht verändert. Wähler der Grünen (33 %) geben deutlich häufiger als die anderen Wählergruppen (9 – 18 %) an, dass sie momentan sowohl kürzer als auch seltener duschen als noch vor einigen Monaten. Wähler der Linken und der AfD (28 bzw. 29 %) geben seltener als die anderen Wählergruppen (37 – 45 %) an, dass sie momentan kürzer als sonst duschen.

Nach frieren für den Frieden nun stinken für den Frieden. Und die GrünInnen*Außen als pseudo-mutige Irre stehen beim kollektiven Stinken für die Ukraine an vorderster Front. Ein GrünInnen*Außen-Wähler wird einem also nicht mehr nur im übertragenen Sinne stinken. AÖ

14:00 | Leser-Kommentar
Nun ja, in ein Mikrofon oder Telefon bei einer Befragung das zu sagen, von dem man weiß, dass es derzeit politisch korrekt ist, ist eine
einfache Sache, und selbst wenn die Gutis wirklich kürzer duschen, so ist der Verzicht im Sommer doch nur eine Minimaleinschränkung.
Im Winter dann aber kein warmes Wasser zum Duschen zu haben, da wird der Verzicht fühlbar und lästig- da wird sich das dann wohl anders anhören.
Man kann nur hoffen, dass der Grad der Angepassheit schwindet, wenn Frieren für den Frieden oder die Klimarettung im eigenen Bad stattfindet.

11:11 | FOCUS: Habeck fordert höhere Steuern auf Dieselfahrzeuge,  Benziner und Dienstwagen mit Verbrennungsmotor

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) erwägt nach einem Pressebericht eine neue Klimaabgabe bei Pkw-Neuzulassungen. Dies geht aus einem Strategiepapier des Bundeswirtschaftsministeriums hervor, das dem „Handelsblatt“ am Dienstag in Auszügen vorlag. (...) Daneben erwäge Habeck auch „eine Erhöhung der Dienstwagenbesteuerung für fossile Verbrenner“ durch eine „Verteuerung des geldwerten Vorteils für reine Verbrenner“, berichtete die Zeitung aus dem Strategiepapier. 

Habeck fokussiert sich auf die grüne DNA: Verbote und Steuererhöhung. Mehr können sie nicht, um ihren geliebten Elektroschrott in den Markt zu drücken.
Die grüne Inflation wird aktiv vom Liebling der Medien befeuert. 
Habeck befindet sich ja aktuell in Corona1984-Quarantäne und setzt erstaunliche Prioriäten: Statt sich etwa um die Verbringung der Turbine nach Russland zu kümmern, richtet er seinen Fokus auf die weitere Erhöhung der Inflation für seine Landsleute. Was soll man auch anderes von einem Grünen erwarten, der Patriotismus zu seinem Vaterland "zum Kotzen" findet? Schließlich stellte  Habeck einst in einem seiner Bücher klar: 
„Patriotismus, Vaterlandsliebe also, fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland nichts anzufangen und weiß es bis heute nicht.“ 
Es sollte daher nicht verwundern, dass Habeck radikale Politik gegen das Land macht, dass er "zum Kotzen" findet.  RI

11:35 | Leser-Kommentare
(1) All dies riecht förmlich nach einem wieder auferstandenen Ablasshandel, der die Pfründe der Klimakirche noch besser ausstatten soll.
Martin Luther sah darin einst einen lästerlichen Betrug der Papstkirche, doch jetzt wiederholt knapp 500 Jahre später dieses propere Modell des Sündenabkaufs erneut.
Was jetzt noch fehlt, ist etwas ähnliches wie der Peterspfennig. Er könnte ja nach einem der führenden Apostel der Klimakriche benannt werden und dann wäre das Abgabenmodell auch komplett. Dann darf man sich allerdings nicht wundern, wenn auch die Bewegungen wieder erstehen, die vor 500 Jahren versuchten, die Zustände zu ändern. Aber so hilflos wie die Bauern damals, werden die Michels hoffentlich nicht mehr sein.

16:10 | Leser-Kommentar
Heiss trocken angemerkt, wie Millionen von anderen Bundesbürger. Bin ich einem Alter, wo mein jetztiger Diesel dort hinfährt, bis ich nicht mehr fahren will bzw. kann. Der Habeck ist wirklich "gut drauf", killt der doch, die deutsche Autoindustrie auf allen Ebenen ?


11:43 | Maiglöckli zu den Angeklebten vom 17.7.

also dass handwerkliche Laien = Polizisten, die da los kacken mit Stechbeitel ist wirklich fahrlässig. Da ist es schon recht, wenn das Fachfirmen machen sollen. Nur die warten halt nicht auf solche Aufträge, d. h., es kann dauern. Da wir aber diesen Selbstklebenden helfen müssen, würde ich dafür plädieren, sie mit ausreichend Wasser und Klopapier zu versorgen, bis die Fachfa. sie los macht.

15:48 | Dipl.-Ing. zu 11:43
Liebes Maiglöckli … warum so viel Aufwand? Einfach einen Betonmischer kommen lassen und Beton nachlegen .. die ganze Ladung … die Mafia hat ja auch oft „Beton-Schuhe“ benutzt!
Problem gelöst!

15:50 | Leser-Kommentar 
Zum Ankleben benötigt man doch zumindest eine freie Hand, um die andere Hand anzukleben, oder einen Helfer. Zum Lösen fällt mir hierzu auch der Mad Max 1 Film ein. Hier wurde ein Verbrecher mit Handschellen an ein Auto angekettet. In der Nähe befand sich eine tickende Zeitbombe. Er selbst bekam eine Säge zum Befreien. Bei den Angeklebten muß es zwar nicht eine Bombe sein (gewisse Insekten bewirken auch eine Beschleunigung und entsprechen dem grünen Ideal), aber entsprechendes Werkzeug zum Abschneiden oder Freistemmen reicht doch wohl aus.

16:32 | Dipl.-Ing zu 15:50
Ja, das hat was .. da fällt mir doch spontan die Filmreihe SAW ein … diese birgt viel Potential für Kreatives …

Saw (Filmreihe) – Wikipedia

19.07.2022

17:17 | bz: Körperverletzung: Klebe-Aktivisten verklagen Berliner Polizei

Polizei Berlin muss Hammer und Meißel einsetzen, um Klimaaktivisten von der Straße zu bekommen. Die DPolG warnt vor Anzeigen und fordert Fachfirmen vom Straßenbau.

Die Leseratte
Das ist der Oberhammer! Die Deppen betonieren sich an die Straße und verklagen anschließend die Polizisten, die sie abgelöst haben! Also wenn die Polizei dafür jetzt noch einen Finger krümmt, gehören die eingewiesen! Die Idee mit einer Fachfirma ist gut, nicht nur wegen der Rechnungstellung, die haben nämlich sicherlich viel zu tun und sind vermutlich nicht 10 Min. später schon zur Stelle. Also werden die Herrschaften etwas warten müssen.

09:25 | theexpress: Germany drawing up plans to heat homes with WOOD this winter as gas crisis erupts

Verzweifelt: Die Europäische Kommission schlägt den Ländern vor, Unternehmen zu bezahlen, damit sie weniger Gas verbrauchen, andere Brennstoffe zu subventionieren und grundsätzlich zu planen, welche Anlagen sie in welcher Reihenfolge abschalten müssen, wenn der nächste Notfall eintritt.

Meanwhile NoTricksZone reports that the German people were far ahead of them and already bought out most of the wood.

Sollte dies in Europa geschehen, wäre es nicht das erste Mal, dass die Deutschen und andere Europäer auf Holz als Energieträger umsteigen würden. Während des Zweiten Weltkriegs wurden bis zu einer halben Million Personenkraftwagen mit so genanntem "Holzgas" betrieben, das auch als Syngas oder Generatorgas bezeichnet wird. 

Offensichtlich wird Holzgas durch Hochtemperaturpyrolyse erzeugt, und herkömmliche Verbrennungsmotoren können ohne viele Änderungen mit Holzgas betrieben werden, obwohl der 50-Gallonen-Vergaser hinten oder auf einem Anhänger angebracht werden muss. Das Problem ist vielleicht nicht der Mangel an Vergasern, sondern der Mangel an Wäldern, die abgeholzt werden müssen.

UK Express stimmt die Deutschen auf eine Rückkehr zu einer Kriegswirtschaft ein. Das klingt wahnsinnig umweltfreundlich. JJ

17:17 | Leserkommentar
Wenn es denn so einfach wäre: Kaminofen vorhanden, Holz vorhanden und wird laufend nachorganisiert 😉 … aber: auf Nachfrage gab mein Installateur zu, keinen Badeofen installieren zu können. Er wusste erst gar nicht, was das ist. Als er dann mit Legionellen anfing, habe ich das Gespräch freundlich beendet. Badeofen habe ich trotzdem noch keinen ☹

09:00 | bz:Corona: Verfassungsschutz warnt vor Gewaltausbrüchen

Der Präsident des Thüringer Verfassungsschutzes, Stephan Kramer, hat vor möglichen Auswirkungen der derzeitigen Krisen auf die innere Sicherheit in Deutschland gewarnt. Dem Handelsblatt (Montagsausgabe) sagte Kramer, es sei „realistisch“, dass die Demonstrationen der Querdenker in den von der Corona-Krise geprägten Jahren 2020 und 2021 „ein Kindergeburtstag waren im Vergleich zum kommenden Herbst und Winter“.

Bedrohlich für die Sicherheitslage könnten laut Kramer insbesondere die Folgen eines Gasnotstands werden, bei dem auch die Industrieproduktion zusammenbrechen könne und dadurch die Arbeitslosigkeit dramatisch ansteige.

Auch hier muss man sich fragen, ob das System ihre Prioritäten richtig setzt. Bürger, die gegen Hungersnot und Kälte protestieren sind in einem demokratischen Rechtsstaat ein Fall für den Verfassungsschutz, nicht aber die Politiker, die über diese Zustände herrschen. Dabei lehrt uns die europäische (und deutsche) Geschichte, dass Hungersnot der Auslöser von Revolutionen ist. Hätte nicht der Verfassungsschutz "eigentlich" die Aufgabe, gegen eine Politik zu warnen, die zu Revolten führen kann (und wird)? JJ

09:14 | Leser-Kommentar
War denn nicht eine Bundestagswahl im Herbst?
Und gab es nicht eine Landtagswahl im Frühjahr?
Wer wurde gewählt?
Wie Bestellt so Geliefert!

10:11 | Spartakuss zu 09:14
Werter Leser, ich bin früher auch auf Mc Doof reingefallen.
Es war egal was ich bestellt hatte, mir wurde die Stopfware anders geliefert, wie es auf den verlockenden Bildern aussah.
In der kurzen Zeit von meiner Bestellung bis zur Lieferung, haben verschiedene Menschen versucht, dass auf den Bildern präsentierte zu modulieren.
Es arbeiten halt keine Künstler bei Mc Doof und der Name sagt schon alles, man wird für Dumm verkauft.
Die Menschen sind wählen gegangen, haben also etwas bestellt aber ich glaube nicht, dass allen Menschen wirklich bewusst war, was sie denn mit ihrer einen Stimme so bestellen.
Wir wählen für 4 Jahre ein Demokratie-Paket, welches uns vor der Wahl mit Bildern und Werbe-Slogans angepriesen wird.
In den 4 Jahren nach der Wahl, haben sie auch keinen Einfluss mehr, weil sie mit ihrer Stimme schon bezahlt haben.
Des Weiteren arbeiten also arbeiten ist wohl das falsche Wort, also sagen wir, es pfuschen 4 Jahrelang sehr viele Menschen in ihrem Leben rum und entscheiden darüber, wie sie zu leben haben und was für sie zum überleben ausreichend ist.
Und es ist bei der demokratischen Wahl, wie mit Mc Doof, immer wieder können sie dort bestellen aber sie bekommen niemals das, was ihnen mit Bildern, Farben und Tönen versprochen wurde.
Und dennoch, gehen die Menschen immer wieder zu Mc Doof und auch zur Selbstbestätigungs-Wahl, um ihren Ego-Verstand endlich wieder, mit betrügerischer Energie angereichert zu haben.
Von Bewusstsein beim wählen, wollen wir erst gar nicht sprechen, wenn man sein ganzes Leben, immer wieder alle 4 Jahre, etwas wählt, worauf man nach der Wahl, überhaupt keinen Einfluss mehr hat und wenn man sich demonstrativ beschweren will, wird man im Endeffekt, von der Polizei noch verprügelt oder in den Knast gesteckt.
Wer also behauptet, dass er bei vollem Bewusstsein war, wie er sie es gewählt hatten, hat seine Somnolenz oder schon ideologische Hypnose nicht wahrgenommen.
Was haben denn alle Wahlen in BR-Deutschland immer bezweckt?
Einige wenige Nichtsnutze hatten angefangen, auf Kosten der fleißig schaffenden ein luxuriöses Leben zu führen, welches naive Menschen erwirtschaftet hatten und im laufe der Zeit wurden es immer mehr Parasiten, die für sich Lösungen erfinden, um noch mehr finanzielle Raubzüge durchzusetzen zu können, welche für andere zu problematischen Situationen führen.
Mitunter soweit, dass diese Probleme zu existentieller Not führen.
Ich denke, es kann nur eine Massenpsychose sein!

08:50 | blackoutnews: Hohe Energiepreise: Bund verweigert Unterstützung von Stadtwerken in Not

Abgesehen vom drohenden russischen Gasstopp nach der Pipelinewartung von Nord Stream 1 bringen die hohen Gaspreise schon jetzt etliche kommunale Versorger in Schieflage. Sie kaufen das Gas immer teurer ein, können es aber aufgrund früher abgeschlossener Verträge nicht genauso teuer an ihre Endkunden verkaufen. Damit entsteht inzwischen Monat für Monat ein Defizit, das sich schon im April 2022 mit emporschnellendem Gaspreis aufzubauen begann. In dieser Situation werden Rufe nach einem Schutzschirm durch den Bund laut. Doch die Bundesregierung verweigert bislang diese Maßnahme (tagesschau, 10.07.2022)

Der Geschäftsführer des Deutschen Städtetages Helmut Dedy erklärte letzte Woche, dass die Menschen hierzulande ihre „Komfortzone verlassen müssen“ (Berliner Zeitung, 6.7.2022). Aufgrund seiner Empfehlung stellen inzwischen manche Städte und Gemeinden nachts die Ampeln und die Straßenbeleuchtung ab. In öffentlichen Gebäuden gibt es vielerorts kein warmes Wasser mehr. Die Schüler dürften ab Herbst wohl in recht kühlen Klassenzimmern sitzen, die möglicherweise zusätzlich wegen der anstehenden Coronaherbstwelle kräftig gelüftet werden. Auch das Warmwasser soll in den Schulen abgestellt werden. Das geht aus einem Vorschlag des Deutschen Städtetages hervor, den das Fachportal Telepolis evaluierte.

Man hat immer mehr den Eindruck, ein geheimer Selbstzerstörungstrieb lenkt diese Gesellschaft. JJ

09:40 | Leser-Kommentar
Schwer nachviollziehbar werter JJ. Ich kenn mich da zwar nicht genau aus. Doch wenn z.B. ein Zeitschriften-Abo. hat. Und die Preise steigen für Papier usw. Ist der Preis des Abos. im nächsten Jahr hoher. Bei Strom und Gas gibt es Abschlagszahlungen. Wenn sich der Verbrauch beim Kunden nicht erhöht hat. Wird halt die Abschlagszahlung wegen der gestiegenen Rohstoffkosten angepasst. Weshalb hier die Stadtwerke in Finanzierungsschwierigkeiten kommen, ist deshalb seltsam. Und habe ich nicht gelesen, das ein Gesetz schon in Vorbeitung ist, bzw. schon durch ist. Das steigene Energiepreise an den Kunden durchgereicht werden können ? Das würde dann bedeuten, das man von den Stadtwerken einen Brief bekommt, wo die Abschlagszuhlung nach oben angepasst wird. Um nicht in die rote Zahlen zu kommen. Warum machen sie das nicht - ganz einfach - es geht halt um Politik ?! Zudem müssten dann auch privaten Energiebereitsteller nicht in Insolvenz gehen ? Finden wir den Fehler ?

 

08:30 | reitschuster: Innenministerin auf Abwegen: Vorauseilendes Framing von Protesten

Demos gegen Inflation und Energiepreise schon vorab als "rechts" diffamiert. 

„Jeder, der über unsere wahren Pläne genau oder unparteiisch … schreibt oder spricht, muss rasch als Rechter oder Faschist abqualifiziert oder der Lächerlichkeit ausgesetzt werden.“ General Iwan I. Agajanz, früher Chef der KGB-Desinformation.

Es ist eine der ältesten Taktiken der kommunistischen Herrscher und ihrer Geheimdienste, Andersdenkende als „Faschisten“ zu diffamieren. Den Begriff „Nationalsozialisten“ vermieden sie dabei tunlichst – weil er an eine gewisse ideologische Verwandtschaft zwischen nationalen Sozialisten und internationalen Sozialisten, als die sich die Kommunisten sehen, verwiesen hätte.

Inzwischen ist der „Kampf gegen Rechts“ das beliebteste Mittel zur Zersetzung von allen und allem, was die Regierung kritisiert. Ob das nun Corona-Maßnahmen-Skeptiker sind, Kritiker der Massenzuwanderung oder einfach nur kritische Journalisten – wer nicht spurt und stramm auf Linie der etablierten Parteien marschiert, ist „Rechts“. Für den Kampf dafür wurde über eine Milliarde Euro Steuergelder locker gemacht. Und mit Anetta Kahane leitet ein Ex-Stasi-Spitzel, die schon damals Menschen im Westen als „Rechte“ bei der Stasi denunzierte, heute eine der wichtigsten Kampforganisationen der Regierung, die formell „Nichtregierungsorganisation“ ist, aber am Steuertropf hängt: Die Amadeu Antonio Stiftung. Eine Art Stasi-Zersetzungs-Kampftruppe im Oursourcing. Damit der Staat seine Hände in Unschuld waschen kann.

Das ist auch eine Möglichkeit, als Politker eine Debatte über die wahren Probleme unserer Gesellschaft zu umgehen und stattdessen Wunschdenken zu pflegen. Wie schön wäre es, wenn wir den Sieg über Hitler Deutschland 1945 wiederholen könnten, uns im Glorienschein unseres hohen Morals sonnen könnten und gleichzeitig aus einem Trümmerfeld das Beste Deutschland aller Zeiten bauen könnten. Leider wurde diese Arbeit von den Großeltern schon gemacht. Jetzt wäre es wichtig, das Erreichte zu pflegen und erhalten. Auch eine schwierige Aufgabe, vielleicht zu schwierige für die Enkelgeneration. Da ist es lustiger und einfacher, Schattenkämpfe zu pflegen. Inzwischen hängt die Nazikeule wie eine Bleikugel zwischen Deutschlands Beinen und behindert (verhindert) eine ernsthafte Debatte um die real existierenden Probleme Europas. JJ

09:48 | Leser-Kommentar
Überall wittert und sieht man „Rechte und Faschisten“, - nur nicht in der Ukraine…


07:51
 | beischneider: Reportage aus dem Ahrtal

Ein weiterer, ausführlicher Bericht zeigt die tatsächliche Situation im Ahrtal. Mein Kollege Daniel Matissek hat zusammen mit Auf1 verschiedenste Bürger im Ahrtal zu Wort kommen lassen. Das Ergebnis ist ein Armutszeugnis für Deutschland.

Kommentar des Einsenders
Ein Sittengemälde deutscher Degeneration & Verkommenheit

18.07.2022

20:08 | JF: Scharfe Kritik an Lehrverbot für BND-Professor Wagener

Das „Netzwerk Wissenschaftsfreiheit“ hat den Entzug der Lehrerlaubnis für den Professor an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Martin Wagener, scharf kritisiert. Dies sei ein klarer „Verstoß gegen das Grundrecht auf Freiheit von Forschung und Lehre“, heißt es in einer Stellungnahme des Netzwerkes. Wagener war die Sicherheitsfreigabe durch den Bundesnachrichtendienst (BND) entzogen worden, nachdem ihm der Bundesverfassungsschutz vorwarf, er würde in seinem Buch „Kulturkampf um das Volk“ einen „ethnisch-abstammungsmäßigen Volksbegriff“ vertreten. Es sei besorgniserregend, wenn „allein aufgrund seiner wissenschaftlichen Äußerungen von einer staatlichen Behörde die Freiheit der Lehre entzogen“ wird, warnte das Netzwerk. (...) Wagener hatte sich in der Vergangenheit kritisch zur Migrationspolitik der Bundesregierung geäußert. Dem „Netzwerk Wissenschaftsfreiheit“ gehören mehr als 600 Professoren aus dem deutschsprachigen Raum an. 

Wird die FDP eine Schneeflockenschutzpflicht fordern? Alles außer Gender und Klima scheint für die zarten Seelen der Woko Haram belastend zu sein.  RI

19:55 | WELT: FDP hält Maskenpflicht im Winter auch wegen Grippewelle für möglich

FDP-Fraktionschef Christian Dürr hält eine neuerliche Maskenpflicht im Winter auch wegen der erwarteten Grippewelle für möglich. „Wir haben die Sorge – und das sagen auch die Mediziner –, dass wir eine heftige Influenza-Saison, also Grippe-Saison bekommen“, sagte er am Montag dem „Bild“-Fernsehsender. „Das ist unter Umständen noch relevanter diesen Winter als die Corona-Situation, die zum Glück ja im Griff ist.“ Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) habe „gar nicht so sehr ausschließlich wegen Corona“ erklärt, er könne sich vorstellen, dass die Maske im Winter eine Rolle spielen werde, sagte Dürr. 

Und das ist nicht die einzige Forderung der FDP. Wie der Verfasser dieser Zeilen in Erfahrung bringen konnte, plant die FDP weitere liberale Maßnahmen. Im Gespräch ist etwa eine Sitzgurtpflicht auf Toiletten im Inland, um die Krankenhäuser zu entlasten. Wer hingegen zukünftig ein Land mit Palmen bereist, soll zukünftig dazu verpflichtet werden einen Helm zu tragen, um vor herunterfallenden Kokosnüssen geschützt zu sein. Marco Buschmann betonte, dass diese sanften Maßnahmen grundgesetzschonend seien. RI

17:57 | jouwatch: Scholz träumt von „Großmacht Europa“

An diesem Bundeskanzler hätte der Mann mit dem Schnurrbart mit Sicherheit seine helle Freude: Als Reaktion auf den Krieg in der Ukraine fordert Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) eine „geopolitische Europäische Union“. Die EU müsse ihre Reihen auf allen Feldern schließen, auf denen sie bisher uneinig war, schreibt der Kanzler in einem Beitrag für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Als Beispiele nannte er die Migrationspolitik, den Aufbau einer europäischen Verteidigung, die technologische Souveränität und „demokratische Resilienz“.
Scholz kündigte dazu konkrete Vorschläge der Bundesregierung „in den nächsten Monaten“ an. Die EU bezeichnete er als „gelebte Antithese zu Imperialismus und Autokratie“, weshalb sie Machthabern wie Putin ein Dorn im Auge sei. Uneinigkeit und Dissens zwischen den Mitgliedstaaten schwächten die EU, deshalb müssten diese geschlossen auftreten.

Sein Parteifreund und österr. Exkanzler Franz Vranitzky meinte mal, wer Visionen habe, brauche einen Arzt! Aber diese Träume von Scholz sind die Vollendung des 4.Reichs und wären der Todesstoß für jedwede Souveränität der Länder - frei nach dem Schwab!? Scholz braucht somit keine Arzt, ein abgelegenes Ausgedinge in den Weiten Brandenburgs in voller Stille würd reichen... Oder ahnt er bereits, dass größeres Ungemach vor der Tür steht...!? OF

18:56 | Die Leseratte
Nimmt Scholz das Gleiche wie Selenskij? Der Größenwahn ist vergleichbar! Er träumt von der Großmacht EU, während selbige gerade von den USA plattgemacht wird und ausgerechnet Deutschland als williger Vollstrecker vorneweg seine eigene Wirtschaft zerstört, während die Regierung davon schwafelt, Russland "zerstören" oder gar "vernichten" zu wollen. Der hat doch den Schuss nicht gehört! Immerhin hat er doch gemerkt, dass es "Uneinigkeit und Dissens zwischen den Mitgliedstaaten" gibt. Die EU war sich immer nur in einem Punkt einig: Deutschland zahlt! Die EU zerbröselt gerade öffentlich, und Scholz spricht von "Schließen der Reihen"? Hat er den Spruch vom Hemd und der Jacke vergessen?
Als Beispiel nennt er auch noch ausgerechnet die Migrationspolitik, während Ungarn seinen Zaun zu Serbien grad um einen Meter erhöht und Polen seinen Zaun zu Belarus fertiggestellt hat. Von "technologischer Souveränität" kann er träumen, ohne Rohstoffe wird Europa nie souverän. Wir können zwar Technologien nach Deutschland zurückholen oder hier aufbauen, aber womit will er z.B. eine Chipproduktion aufbauen? Aber der schönste Spruch ist der von der völlig undemokratischen, intransparenten, korrupten EU als als „gelebte Antithese zu Imperialismus und Autokratie“! Selten so gelacht!

Lieber Herr Scholz, in "einigen Monaten", wenn Sie Ihre tollen Vorschläge unterbreiten wollen, wird es die EU in der heutigen Form vielleicht gar nicht mehr geben. Also viel Glück! Die Nachbarn können es sicher gar nicht erwarten, dass Deutschland endlich die Führerrolle für sich beansprucht, lach.

IM Erkia hätte zumindest gesagt, es sei alternativlos, im Porzellanladen, wo das Porzellan bereits völlig verstört wurde... Und wieder sollen es offenbar die Sozialisten (mit der Ampel) sein, die Land&Leuten das Licht ausblasen!? Am Ende sind deren Ideen halt immer genozidär, wie schon so oft geschrieben! Nun, Untergang zum Anfassen und Zuschauen... OF

19:05 | Leser-Kommentar
Er träumt jede Nacht vom Fensterkreuz.

09:05 | faz: „Das 9-Euro-Ticket macht krank“

Defekte Toiletten, überfüllte Züge, überlastete Mitarbeiter: Gewerkschaften sind besorgt wegen des Zustandes der Deutschen Bahn. Sie hätten „Zustände, wie in diesem Sommer noch nie erlebt“. Derweil läuft die Debatte um die Nachfolge des 9-Euro-Ticket.
Die beiden Gewerkschaften EVG und GDL zeigen sich äußerst besorgt über die Situation der Deutschen Bahn. „Ich habe solche Zustände wie in diesem Sommer noch nie erlebt“, sagte der stellvertretende Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Martin Burkert, der „Welt am Sonntag“. „Ich habe bei einem Zug von Rostock nach Hamburg gesehen, wie Menschen buchstäblich aus dem Zug gefallen sind, als die Türen geöffnet wurden“, berichtete er.

Der Fahrgast-Ansturm auf den Nahverkehr seit Anfang Juni führe zu starken Abnutzungserscheinungen. „Wir stellen schon sehr frühzeitig Schäden durch die starke Nutzung des 9-Euro-Tickets fest: Aufzüge sind defekt, Toiletten in Zügen funktionieren nicht mehr, es wird einfach alles sehr stark belastet“, sagte Burkert. „Viele Kolleginnen und Kollegen sind bereits an der Belastungsgrenze.“ Die Krankenstände stiegen. „Wir merken: Das 9-Euro-Ticket macht krank.“

Hier wurde durch staatliche Intervention die Nachfrage massiv erhöht ohne das Angebot entsprechend anzupassen. Das Ergebnis: die Abnutzung geht schneller. Das heisst, die Garnituren müssen besser in Stand gehalten werden (verursacht Mehrkosten und Ruhepausen)  oder / und auch müssen früher ausgetauscht werde, was erhebliche Mehrkosten verursacht. Wenn das nicht passiert, dann werden die Züge bald nicht mehr einwandfrei laufen können. JJ

11:31 | Leser-Kommentar
Auch das konnte man im Sozialismus beobachten: Macht man den ÖPNV billig oder kostenlos (es wurde kaum kontrolliert), wird er schlecht. War schon immer so, ist auch jetzt so und wird immer so sein.

14:05 | Leser-Ergänzung
Ergänzend zum Leserbeitrag 11:31 , auch ich komme aus dem "real existierenden Sozialismus".
Da gab es anstelle dem Fachkräftemangel den Ausdruck: "keine Leute, keine Leute".

16:36 | Die Leseratte
Die Grüninnen wollen den Individualverkehr abschaffen, alles soll auf die Schiene und in den Bus, wenn nicht gleich aufs Fahrrad oder zu Fuß. Das 9-Euro-Ticket war der Beginn, um dem Michel das Bahnfahren schmackhaft zu machen. Ein unsinniges Geschenk, das die Menschen in Zeiten ansonsten nur noch steigender Preise gerne angenommen haben. Das was wir da grad in der Bahn erleben ist der ultimative Lackmustest, wo wir stehen. Auch dort am Abgrund! Liebe Grünliche, erstmal den öffentlichen Nahverkehr ausbauen, DANN das Auto wegnehmen!

Bahnfahren war schon vor diesem Experiment eine unschöne Erfahrung, auf die ich gerne verzichten würde, wenn ich nicht seit Jahrzehnten drauf angewiesen wäre. Über das, was ich in der Zeit schon so erlebt habe könnte ich ein dickes Buch schreiben! Der Nahverkehr wurde zumindest hier im Norden komplett privatisiert, insofern sind irgendwelche Forderungen an die Bahn in diesem Zusammenhang Blödsinn. Diese Firmen haben meist neue Züge, denen man aber anmerkt, dass gespart wurde. Die Sitze wurden immer enger und immer härter und unbequemer. Es gibt keine Türen mehr zu den Einstiegen, im Winter zieht es unglaublich und die Heizung funktioniert - falls überhaupt - auch nur übers Gebläse.

Nicht funktionierende und gesperrte Toiletten gab es auch schon vorher, manchmal im ganzen Zug, schön wenn man länger unterwegs ist. Manchmal sind man auf der ganzen Fahrt keinen Zugbegleiter. Überfüllte Züge zu gewissen Zeiten sind normal, Verspätungen die Regel und nicht die Ausnahme, technische Störungen kenne ich auch zur Genüge (z.B. Türen öffnen nicht). Wir erinnern uns vielleicht, dass vor einigen Jahren mehrfach in ICE-Zügen die Lüftung ausfiel und die Passagiere bei Temperaturen über 40 Grad eingesperrt waren. Und in Anbetracht der Kientel, die man vor allem in Nahverkehrszügen seit einigen Jahren so antrifft, kann man als alleinreisende Frau demnächst eh nicht mehr bahnfahren, sorry. Es sei denn, man führt die Geschlechtertrennung ein.

...bloß weil die Bahn wohl noch zu heteronormativ ist...!? der/das/dem/den Bahn mit mehr die/das/dem/den/der Zugbegleitungspersonal*Innen in geschlechtsneutralen Betriebskleidungen und vermehrt bunt bemalten Waggons, dann solte es eigentlich keine Probleme mehr geben...!? Und das Überland-Einheitspreisticket deutschlandweit für fünf Euro oder gar umsteigen auf das Uber-Prinzip... OF

19:03 | Spartakuss
Wenn das 9 Euro Ticket angeblich krank macht, frage ich mich, wie wahrscheinlich ein 9€ Ticket+ Am Keim erstickt Maske dann krank macht?
In der DDR gab es früher einen Krankenfahrstuhl, es war in etwa eine umgebaute Schwalbe mit drei Rädern.
Man nannte es Duo und die erkrankten Menschen konnten kostengünstig einen Fahrbaren Untersatz nutzen.
Was anderes macht die Deutsche Bahn und das Gesundheitsministerium auch nicht.
Sie arbeiten zusammen, um den krank gespritzten Menschen einen billiges, zugiges und holpriges Vehikel für den Krankentransport zu ermöglichen.

 

15.07.2022

18:51 | ET: Deutschland will Moldau mit 77 Millionen Euro helfen

Die Folgen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine machen sich in vielen Ländern bemerkbar. So auch in der Republik Moldau. Deutschland will den Staat nun weiter unterstützen.
Deutschland will der Republik Moldau, die massiv unter den Folgen des Ukraine-Kriegs leidet, mit weiteren 77 Millionen Euro helfen. Dies verlautete vor einer Geberkonferenz in Rumäniens Hauptstadt Bukarest aus der Delegation von Außenministerin Annalena Baerbock.
Das Geld soll zur Abfederung steigender Energiepreise, Förderung erneuerbarer Energien und Versorgung von Flüchtlingen verwendet werden. Die Hilfe für die an die Ukraine und Rumänien grenzende Ex-Sowjetrepublik mache deutlich, dass Europa sich nicht spalten lasse, sagte die Grünen-Politikerin.

Die Kleine Rebellin
Schämen soll sich unsere Außenministerin. Aus Steuergeldern der Deutschen will sie die Energiekosten für die Bürger in einem uns fremden Land abfedern, die durch einen Krieg entstehen, mit dem wir Bürger nichts zu tun haben. Die eigenen Bürger, für die sie versprochen hat sich für deren Wohl zu sorgen, werden auf Energieeinschränkungen eingeschworen. Sie ist total verantwortungslos. Deutschland geht den Bach runter durch die grüne Politik und ist nicht mehr das Land, das die ganze Welt retten kann. Sie soll sich bitte um diplomatische Beziehungen zwischen den Ländern kümmern und nicht Reisen um die ganze Welt machen. Damit schadet sie dem Klima und unserem Land, da sie gleichzeitig mit der Euro Streubüchse das durch deutsche Bürgern erarbeitete Geld in aller Welt verteilt.

Werter Rebellin, die Summe irritiert bei dieser infamen Provokation...! In jüngster Zeit noch wär an der Summe sicher eine Null drangehangen; mehr dürfte also aus den leeren Staatsbankrotttöpfen wohl nimmer rausquetschbar gewesen sein!? Eher eine kleine Bedarfszuwendung für eine handvoll Abgeordneter in Chisinau, um bei igendeinem EU-Bockmist (wohl gegen RU) mitzumachen...!? OF

19:40 | Leser-Kommentare
(1) Fachkräften kann man mit dieser Perspektive auf die Zukunft nur Raten sich über Auswanderung zu informieren und gegebenenfalls eine andere Staatsbürgerschaft anzunehmen um von diesem Staat nicht mehr als Deutscher bestraft werden zu können.
Vor und Nachteile sollte man gut abwägen und sich gegebenenfalls rechtlich beraten lassen. Ich bin mir aber fast sicher dass es Länder gibt wo man besser lebt ohne ständig von einem gierigen, asozialen Staat in seiner Freiheit drangsaliert zu werden. Setzt die Scheuklappen ab. Es wird hier nichts mehr außer ins offene Messer zu laufen. Das Regime mag Euch und Eure Kinder nicht.

(2) Werte Rebellin! "Unsere Außenministerin" schreiben Sie. Daß heißt in unserer doch so schönen, präzisen und wortreichen Sprache, es ist auch Ihre! Meine ist es nicht!!! Sie hätten schreiben können, die "BRD-Außenministerin". Dann würden Sie sich nicht mit dieser Schwuchtel-Schwab-Schnepfe solidarisch erklären. Etwas mehr Sorgfalt bei Anwendung der Deutschen Sprache wäre allgemein schon ein Riesengewinn in der grausigen BRD-Wirklichkeit!

15:07 | focus: „Babyboomer müssen verzichten“: Renten-Experte erklärt seinen Rettungsplan

In diesem Jahr gab es die größte Rentenerhöhung aller Zeiten. Nur was kommt danach? Der Freiburger Renten-Ökonom Bernd Raffelhüschen hat mit einer Analyse ein Billionen-Euro-tiefes Finanz-Loch in der gesetzlichen Rentenversicherung aufgedeckt. Sein Appell an die Bundesregierung wird viele Rentner schockieren.

"Wir müssen bei der gesetzlichen Rentenversicherung gegensteuern. Und das kann man auf zwei Arten machen: Entweder man sagt den Alten, ihr bekommt euer Leistungsniveau weiter. Dann muss man den Jungen sagen, dass sie höhere Beiträge zahlen müssen. Oder man sagt den Alten, dass sie weniger Geld bekommen."

Für Leser dieser Seiten keine neue Erkenntnis. JJ

Kommentar des Einsenders
S ie P lündern D eutschland 
mit freundlicher Unterstützung durch
F reunde D er P lünderer

16:31 | Leser-Kommentar
Schon wieder dieser Raffelhüschen, Professor für irgendwas an der Uni Freiburg, so genannter Renten-Ökonom. So einer erklärt uns aber die Rentenversicherung. Ist selbst verbeamtet und hat seine sichere Pension. Spricht mit einer gewissen Verächtlichkeit, aber was solls, die haben keine existenzielle Sorgen.
Ich möchte mich über diese Person nicht weiter äußern und was ich von seinen "wissenschaftlichen" Ergüssen halte, das habe ich schon früher hier im Blog gemacht.

12:52 | bild.de: Der Quadratmeter-Schreck

Nach Ansicht von Wohnministerin Klara Geywitz (46, SPD) leben viele Bundesbürger in zu großen Häusern oder Wohnungen! Beim Klimaschutz sei sämtlicher Fortschritt der vergangenen Jahre aufgefressen worden, „weil der Flächenkonsum pro Person immer mehr steigt“, so Geywitz. Ihr sei eine Debatte darüber „ganz, ganz wichtig“.

Ein ganz wichtiger Beitrag zum Klimaschutz wäre ja das Ende der Einwanderung. Aber da sind ja die (Klima-)Genossen besonders großzügig. Beim (Klima-)Drangsalieren sind hingegen nur die Einheimischen Adressat der dystopischen Forderungen. Aber der Wählermichel will es ja so. AÖ

15:05 Leser-Kommentar
Die Wohnungsgröße wird doch beim Zensus grade abgefragt: Wieviele Zimmer über 6qm (außer Flur und Bad) wieviel qm gesamt und wer wohnt da- wie wird geheizt - Zentral /Etage/ Öfen.. und welcher Brennstoff. Wie alt ist das Haus-Steht die Wohnung zur Vermietung leer, soll sie vermietet
werden- wem gehört sie- wenn vermietet, wie hoch ist die Nettokaltmiete....? Man will ja nicht besonders viel wissen, gell?

12:04 | jf: Deutlich mehr linksextreme Straftaten in Baden-Württemberg

Die Zahl linksextremer Straftaten ist in Baden-Württemberg im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Insgesamt registrierte der Verfassungsschutz 659 solcher Delikte, was einen Anstieg von 45 Prozent im Vergleich zu 2020 darstellt. Die Zahl der linksextrem motivierten Gewaltdelikte stieg von 59 auf 62. Insgesamt zählten die Sicherheitsorgane 2.790 Linksextremisten, von denen 860 als gewaltbereit gelten. Die Zahl rechtsextremer Straftaten dagegen ist in Baden-Württemberg erneut gesunken. Waren es 2020 noch 1.613 Straftaten, kam es im vergangenen Jahr zu 1.524 Vorfällen. Auch die Zahl rechtsextrem motivierter Gewalttaten sank von 35 im Jahr 2021 auf 28 im vergangenen Jahr. Der rechtsextremen Szene ordneten die Behörden 1.970 Personen zu, dem islamistischen Spektrum 4.230 Personen.

Solange Linksextreme von den Medien verniedlichend als "Aktivisten" bezeichnet werden, wird sich in der Wahrnehmung der breiten Bevölkerung nichts ändern. Und das wissen die Journalisten natürlich. Gleiches gilt für die im Vergleich zu den Rechtsextremen mehr als doppelt so große islamistische Szene, die in der öffentlichen Debatte deutlich unterrepräsentiert ist. Und das natürlich auch mit Absicht. AÖ

09:30 | focus: Meteorologe ärgert sich über Lauterbach: "Ist Falschmeldung aufgesessen“

Horrormeldungen von 46 Grad in Deutschland! Auch Gesundheitsminister Karl Lauterbach warnte vor einer „Mega-Hitzewelle“. Und das schon
vergangene Woche. Meteorologe Jan Schenk hat eine klare Meinung zu solchen Panikmeldungen.

Doch die neuesten Prognosen zeichnen ein ganz anderes Bild: Die Höchstwerte liegen bei maximal 40 Grad - und das auch nur an einem Tag
und örtlich sehr begrenzt. Am heißesten wird es im Westen, entlang des Rheins, der Mosel und der Saar. Am Rhein könnten dabei sogar die 40 Grad gerade so erreicht werden.

Und sonst? Im übrigen Land klettern die Werte auf 30 bis 35 Grad. Das ist wahrlich sehr heiß, aber weit von der prognostizierten „Mega-Hitzewelle“ entfernt, wie sie Lauterbach nannte.

EIn Politiker als Verbreiter von Fake News? Surely Not!. JJ

08:26 | welt.de: Milliardenschaden - Bund bei Staatsanleihen von Inflation kalt erwischt

Die Finanzminister der Ampel-Vorgängerregierungen, der jetzige Kanzler Olaf Scholz (SPD) und der CDU-Politiker Wolfgang Schäuble, haben sich bei der Schuldenaufnahme für den Bund massiv verspekuliert, wofür nun die Steuerzahler mit Milliardensummen aufkommen müssen. Das geht aus internen Unterlagen des Bundesfinanzministeriums für den Haushalt 2023 hervor, die dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND/Freitag) vorliegen.Danach müssen die Ausgaben für Zinsen im kommenden Jahr vor allem deshalb so stark von 16 auf fast 30 Milliarden Euro steigen, weil der Bund in den zurückliegenden Jahren Anleihen ausgegeben hat, die an die Inflationsrate gekoppelt sind.

Ein klassisches Beispiel für die extrem negativen Folgen des Kurzfristdenkens, das nach schönen Schlagzeilen in den Medien und politisch rasch verwertbaren Ergebnissen strebt, und die langfristigen Risiken und Kosten ausblendet. Das hängt natürlich auch damit zusammen, dass langfristig ein demokratisch gewählter Politiker mit hoher Wahrscheinlichkeit eh abgewählt sein wird. Für den Staat und privat gilt, dass die Zinsdifferenz zwischen höherem Fixzins und zu Beginn jedenfalls niedrigerem variablen Zins die Prämie fürs ruhig schlafen ist bzw. für eine langfristig vorhersehbare Finanzplanung. Nur ist diese einem Politiker letztlich egal, da er höhere Kosten nicht aus seinen Portemonnaie bestreiten muss. AÖ

10:05 | Leser-Kommentar
Wieso Schaden werter AÖ und seit wann ist Dummheit Kurzfristdenken ? Oder ist es eher das Zeichen dafür, das Sie ganz genau Wissen, das ihr Geld ein Ablaufdatum hat. Und es letztlich egal ist, welche Zinsen man darauf bezahlt. Als ob ich auf ein Pferd wette, wo ich weiss, das es auf jeden Fall verliert. Das nennt man wohl Kreativität im Zeichen der "6" ?

14.07.2022

14:58 | Die Leseratte: Ressourcenschleuder

Es gibt Länder wie Deutschland, die selbst im Angesicht einer kommenden Katastrophe noch immer nicht nur Milliardensummen ins Ausland verschleudern, sondern auch selbst dringend benötigte Ressourcen an Länder verhökern, die uns im Gegenzug schaden wollen, wo sie nur können (z.B. die Ukraine, die einen Strang ihrer Pipeline geschlossen hat und verhindern will, dass NS1 wieder ans Netz geht oder Polen, das Jamal gekappt hat). Andere Länder sorgen für ihre eigenen Leuge vor, wie z.B. Ungarn, das jetzt den Energienotstand ausgerufen hat, was mit dem Verbot der Ausfuhr von Energieträgern einschl. Brennholz einhergeht! Herr Habeck?

Zitat aus dem Liveticker von RT (kann leider nicht verlinkt werden):

Die ungarische Regierung hat den Notstand im Energiesektor ausgerufen. Dies gab der Kanzleramtsminister Gergely Gulyás bei einem Briefing bekannt. Wörtlich hieß es: "Um die ungarischen Familien und die Energieversorgung zu schützen, hat die ungarische Regierung wie viele andere Länder den Notstand im Energiesektor ausgerufen."

Ihm zufolge sei in den letzten Tagen deutlich geworden, dass Europa in der Herbst-Winter-Heizperiode wahrscheinlich mit einem Gasmangel konfrontiert sein werde. Gergely Gulyás gab bekannt: "Die ungarische Regierung hat beschlossen, die Ausfuhr von Energieträgern und Brennholz zu verbieten."

Wie nannte man das früher: Volkswohlfahrt oder so...!? Das Wohl für das eigene Volk mußte bewahrt oder vermehrt werden...!  ...Heute? Ein Wirtschaftsminister, der den Begriff des Volkes u.d. Heimat sogar ablehnt... OF

09:05 | DrBlockchain: Plötzlich in die Katastrophe

Habecks "plötzlicher Umschwung", der Wirtschaft Vorrang vor der Privatgesellschaft bei der Zuteilung von Gas zu geben, zeigt auf, dass die Bundesregierung mit einem langfristigen Energieschock rechnet, und bereit ist, die Privatvermögen "dafür zu ofpern". Bezeichnend ist seine Aussage: "50% der Menschen werden mehr ausgeben, als sie verdienen"

Kommentar des Einsenders
Würde ich gern als Unwahrscheinlich abheften, macht nur blöderweise viel Sinn. Die Einsortierung der Menschen hat begonnen.

Auch ich bin überrascht, da ich von Habecks Meinungsumschwung noch nichts vernommen hatte. Aber es macht Sinn. Erstens ist die Wirtschaftslobby stärker als die Bevölkerung. Und zweitens, wenn die deutsche Wirtschaft kollabiert, geht ganz Mitteleuropa schlagartig in Konkurs, Die deutschen Sparer hingegen können eine Zeit lang von ihrer persönlichen Vorsorge leben und langfristig den Gürtel enger schnallen. JJ

11:16 | Leser-Kommentar
Auch ich bin überrascht, da ich von Habecks Meinungsumschwung noch nichts vernommen hatte. Aber es macht Sinn. Erstens ist die Wirtschaftslobby stärker als die Bevölkerung. Und zweitens, wenn die deutsche Wirtschaft kollabiert, geht ganz Mitteleuropa schlagartig in Konkurs, Die deutschen Sparer hingegen können eine Zeit lang von ihrer persönlichen Vorsorge leben und langfristig den Gürtel enger schnallen.

11:21 | Leser-Kommentar
Nur D und Mitteleuropa kollabieren bzw. gehen in Konkurs ?


09:01
 | Leser.Kommentar zu Impfbefehl verweigert von gestern

Die ganze Farce ist ein typisch deutsches Schauspiel aus der juristischen Etappe analog zu den 1 000 Jahren davor
und in der BW nicht unüblich. Bemerkenswert der Major der den Soldaten zuvor beste Beurteilungen
ausstellte und ihn nun in die Pfanne gehauen hat. Solche charakterlichen Deformierungen und Degenerationen
sind bei Stabsoffizieren nicht unüblich und der Karriereplanung äußerst dienlich.


11:47 | Leser-Kommentar zur Bewährungsstrafe für Impfverweigerer von gestern

"wurde von einem Amtsgericht zu sechs Monaten Freiheitsstrafe und 2.500 Euro Geldstrafe verurteilt. Die Freiheitsstrafe wurde für die Dauer von drei Jahren zur...."

Abgesehen davon, das demnächst wohl für einige Soldaten "wir.dienen.deutschland" nicht mehr der Slogan sein wird, seit wann entscheidet ein ziviles Gericht über einen Militär???
Seit wann wann entscheidet ein Dritter ungefragt über mein Leben? Diese ganze Bande vom sogenannten Amtsgericht sofort boostern und ab an die Front gegen die pösen Russen,
natürlich ungefragt, einfach hinschicken, einfach befehlen, einfach ein Dritter entscheiden das diese Leute dort hingehören! In der DDR gab es einen Militärstaatsanwalt ( oder mehrere) die über den Deliquenten entschieden haben ( war wohl auch nicht unbedingt erstrebenswert). Aber hier entscheidet irgendein Pumpelhuber über eine erprobten Kämpfer in Auslandseinsätzen, nur noch absurd.........

13.07.2022

16:03 | reitschuster: Impfbefehl verweigert – Soldat zu Bewährungsstrafe verurteilt

"Wie willkürlich vor deutschen Gerichten teilweise entschieden wird, wenn es um Fälle geht, die im Zusammenhang mit der Corona-Impfung stehen, zeigt auch das Beispiel eines Soldaten, der sich wegen „Gehorsamsverweigerung“ zu verantworten hatte. Der Hauptfeldwebel, der Deutschland seit 14 Jahren dient und während dieser Zeit an mehreren Auslandseinsätzen der Bundeswehr beteiligt war, unter anderem in Afghanistan, wurde von einem Amtsgericht zu sechs Monaten Freiheitsstrafe und 2.500 Euro Geldstrafe verurteilt. Die Freiheitsstrafe wurde für die Dauer von drei Jahren zur Bewährung ausgesetzt. Der verurteilte Soldat erlitt in der Folge einen nervlichen Zusammenbruch, so dass sich an dessen Stelle die Ehefrau an unsere Redaktion gewandt hat. Was die Soldaten-Gattin über den „Schauprozess“, wie sie die Verhandlung vor Gericht bezeichnete, zu berichten hat, lässt einem die Haare zu Berge stehen."

Kommentar des Einsenders
Möchten Sie auch mehr essen, um besser zu kotzen? Mein Tipp: Nehmen Sie Schokolade, schmeckt rückwärts einfach besser.

16:33 | Leser-Kommentar
Falls der Soldat im privaten eine Waffenbesitzkarte sein Eigen nennt. Ist er diese ebenfalls los. Als Soldat darf er aber an der Waffe dienen. Was zur Frage führt, ist Deutschland unrettbar verloren ?

 

13:35 | uncut-news: Der Weg in die Katastrophe

Am 6. Juli 2022 wiederholte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck auf der Münchner Handwerksmesse das, was er schon mehrmals gesagte hat: „Es kommen noch enorme Preiserhöhungen auf uns zu.“ Der Herbst werde teuer, und auf etwa 50 Prozent der Bevölkerung komme eine Situation zu, „in der sie weniger verdienen als sie ausgeben“.

In der überschrift fehlt "Buchstäblich selbst gewählter Weg in ....." TB

Die Leseratte
Keiner soll hungern ohne zu frieren! Zynische Abwandlung eines Slogans der Nazi-Winterhilfe (Keiner soll hungern und frieren). Über die Verblendung der deutschen Poltiker.

13:47 | Leser-Kommentar zur Leseratte
Zur Leseratte: Sie bringen es haargenau auf den Punkt! Jetzt erkennt man, wer die wahrhaft Bösen sind!!! !!! !!!

14:19 | Dipl.Ing.
Lieber ein Haus im Grünen, als einen Grünen im Haus! Denke, wenn es richtig kalt wird, dann wird es im Häuschen vom „Schweinebauer“ mächtig warm, ne richtig heiß werden, wenn die Feuerwehr bei ihm löscht ….

12:48 | destatis.de: Inflationsrate im Juni 2022 leicht abgeschwächt bei +7,6 %

Die Inflationsrate in Deutschland − gemessen als Veränderung des Verbraucherpreisindex (VPI) zum Vorjahresmonat – lag im Juni 2022 bei +7,6 %. Die Inflationsrate hat sich damit leicht abgeschwächt, verweilt aber weiterhin auf hohem Niveau deutlich oberhalb von 7 %. Im Mai 2022 hatte die Inflationsrate noch bei +7,9 % gelegen. „Hauptursachen für die hohe Inflation sind nach wie vor Preiserhöhungen bei den Energieprodukten. Leicht dämpfend wirkten sich im Juni 2022 das 9-Euro-Ticket und der Tankrabatt auf die Gesamtteuerung aus“, sagt Dr. Georg Thiel, Präsident des Statistischen Bundesamtes.

Eine Inflationsabschwächung nahezu allein durch administrative Maßnahmen ist halt weitestgehend nur ein statistisch - und psychologisch - wirksamer Schmäh mit begrenzter Wirkung. Am monetären Grundübel ändern diese Maßnahmen genau nichts. Mittelfristig könnten sie sogar inflationstreibend wirken, sofern durch höhere Ausgaben bzw. geringere Einnahmen die Staatsverschuldung weiter nach oben getrieben wird. AÖ

10:49 | n-tv: 06:51: Außenministerin Baerbock will aktuell nicht mit Russland verhandeln 

"Welches Recht hätte ausgerechnet eine deutsche Außenministerin, für die Ukraine zu entscheiden, welchen Teil ihres Landes sie bitte schön abgibt, wie viele Millionen ihrer Bürgerinnen und Bürger sich Russlands Herrschaft zu unterwerfen haben?" Niemand könne vorhersehen, ob sich in der russischen Regierung plötzlich die Machtverhältnisse ändern. "Autokratien können Zustimmung erpressen, aber sie können nicht verhindern, dass die Elite das Land verlässt", sagt Baerbock. "Putin opfert sein eigenes Land. Ich frage mich, wie lange das so gehen kann."

Es ist unschwer zu erkennen, wer hier nicht verhandeln will. Die Außenministerin Annalena Baerbock baut erneut aberwitzige Strohmann-Argumente auf, um nicht verhandeln zu müssen. Jemand sollte der offensichtlich überforderten deutschen Außenministerin erklären, dass man gerade in schwierigen Zeiten verhandeln muss. Man denke etwa an die Jahrzehnte des kalten Krieges zurück. Die deutsche Amtsnachfolgerin echter deutscher Diplomaten gefällt sich jedoch erneut darin, sich unter Vorwänden und emotionalen Ausreden aus ihrer eigentlichen Aufgabe - diplomatische Beziehungen zu pflegen; sprich: miteinander, statt übereinander zu sprechen- herauszuwinden. Baerbock würde sich wundern, was man in Verhandlungen alles erreichen kann. Doch woher sollte Annalena Baerbock das wissen?  RI

13:48 | Leser-Kommentar
Werter RI, woher wissen wir denn, ob Russland überhaupt mit Frau Baerbock verhandeln will ? Was will Rus mit einem Verhandlungsführer/in/div. - welcher erzählt, Supermärkte wären Stromerzeuger ? Verhandlungen bedingen grundsätzlich ein gewisses Vertrauen und von den geistigen Fähigkeiten, will ich gar nicht reden...

Werter Leser,
irgendwann wird garantiert wieder verhandelt. Wer in der Gegenwart Verhandlungen ablehnt, vergibt die Chance auf die Zukunft Einfluss zu nehmen. In wessen Interesse ist es, dass die Fortsetzung der Kämpfe den Vorzug vor Verhandlungen erhält? 
Auch das Einrichten von Fluchtkorridoren kann wohl kaum erreicht werden, wenn Baerbock nicht mit ihrem Amtskollegen darüber sprechen möchte. Wieso will Baerbock nicht mit Herrn Lawrow über die von ihre gewünschten Fluchtkorridore sprechen? In wessen Interesse ist das? 
Die letzten Artikel zu Fluchtkorridoren datieren allerdings um den 8. März. „Der Generalsekretär des Deutschen Roten Kreuzes, Christian Reuter, hat das Konzept von Fluchtkorridoren wie im Ukraine-Krieg kritisiert. „Ich sehe humanitäre Fluchtkorridore durchaus zweischneidig“, sagte Reuter am Montagabend im ZDF.“
Es gäbe also viel zu verhandeln, falls es diese Fluchtkorridore weiter benötigt, wie Baerbock behauptet. Baerbock müsste dazu allerdings ihre Bockigkeit aufgeben. Was will der deutsche Kanzler? Was hätte Deutschland zu verlieren, außer das Baerbock vielleicht zehn Stunden umsonst verhandelt? Was hat sie im Moment Wichtigeres zu tun?  RI

12.07.2022

16:29 | H. Lohse "Deutschland und seine Kolonie"

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen ? So oder so ähnlich erging es Herrn Lohse nach 20jähriger Insel-Abstinenz. Ein inneres Verlangen trieb Ihn wieder auf den Roten Felsen, weit draußen in der deutschen Bucht. Wie heißt es immer so schön - Halt Dein Herd rein.

Unvoreingenommen wurde das Hillige Lun betreten, vom Hafen vorbei bei Hoffmann von Fallersleben, dem Mann, welcher hier das Lied der Deutschen zu Papier gebracht hat. Ja, Vieles hat sich hier verändert, eine neue Generation von Insulanern hat sich etabliert. Bauten, Geschäfte und Restaurationen sind neu entstanden, -das war es dann auch schon. In der Zentrale, genannt Radhaus haben die Schauspieler gewechselt, geblieben sind die Scheuklappen, die Gleichgültigkeit und die Eigenverantwortung. Die kleinen Vorgärten vor und hinter den Häusern schauen aus, wie kurz nach der Sprenung am 18. April 1945 / 13 Uhr, die Müllentsorgung ist eine pragmatische, weil gewohnheitsmäßig so fortgeführt eines der letzten Abenteuer unserer Zeit, die Tagesgäste werden vollgestopft mit Alkohol und Rauchwaren, weil ja Alles zollfrei ist. Der Langzeiturlauber darf derweil trotz üppigen Salärs sein Belange selbst in die Hand nehmen, -Helgoland eines der letzten Abenteuer unserer Zeit.

Mit anderen Worten, diese
https://www.alexander-wallasch.de/gastbeitraege/die-dummen-sind-deutschlands-untergang
Insel ist der Spiegel Deutschlands, -das Land der ehemaligen Dichter und Denker verfault, wie der Fisch, vom Kopf. Ein Schelm, wer dabei Böses denkt, welcome ipp lun.

 

12:10 | jf: Staat zahlt Wuchermieten für Flüchtlinge

In der Vermieterbranche ist trotz der Wirtschaftskrise eine gewisse Goldgräberstimmung ausgebrochen. Wer jetzt Wohnraum an ukrainische Flüchtlinge vermietet, verdient in Hamburg unverhältnismäßig viel. Der Stadtstaat zahlt Immobilienunternehmen 30 Euro pro Tag und Person. Dies macht bei einer fünfköpfigen Gruppe bereits 4.500 Euro pro Monat für eine Wohnung.

Der Staat hat's ja - er kann ja völlig ungeniert in die noch prall gefüllten Taschen der Steuerbürger greifen. Alternativ zeigt sich das Lagardsche Frankfurt als willfähriger (Staats-)Financier; zur Ablenkung wird diese Staatsfinanzierung über die Bande der Geschäftsbanken gespielt, eine Staatsfinanzierung ist es aber dennoch. AÖ

16:44 | Leser-Kommentar
um Leserkommentar 15.10: Wie kann man C H A P E A U !!! steigern? Weiß ich leider nicht, sonst hätte ich es getan!

16:58 | Leser-Kommentar
Werter H. Lohse! Das gleiche Erlebnis an verschiedenen Orten in Mitteleuropa (kleine repräsentative Auswahl: Helgoland, Sylt, Lugano, Ascona, St. Moritz, Innsbruck, Wien etc.) habe ich im Zeitraum von 2000 bis 2015 feststellen müssen. Es ist eine Schande wie diese ehemaligen Preziosen europäischer Hochkultur verkommen sind. Verkommen aber in jeglicher Hinsicht! Mir sind des öfteren die Tränen gekommen als ich den Unterschied zu den siebziger und achtziger Jahren feststellen mußte. Die einst blühende Kultur Europas ist zu einem Shithole verkommen. Und das hat nichts mit seniler Sentimentalität zu tun. Das ist bitterste Realität zum gruseln!

10:10 | heise: Linke bereitet sich auf "heißen Herbst der Proteste" vor

Auf einen "heißen Herbst der Proteste" bereitet sich die Partei Die Linke wegen der sprunghaft steigenden Energie- und Lebenshaltungskosten vor: Immer mehr Menschen müssten inzwischen Mahlzeiten ausfallen lassen, sagte Parteichefin Janine Wissler am Montag bei einer Pressekonferenz in Berlin. Die Armutsquote liege nach Angaben des Paritätischen Gesamtverbands bei 16,6 Prozent. 13,8 Millionen Menschen in Deutschland sind somit von Armut betroffen.

"Das wird zum sozialen Sprengstoff werden – und das wird sich noch potenzieren, wenn Mietsteigerungen kommen, wenn die Nachzahlungen kommen bei Strom und Gas", sagte Wissler. Die aktuelle Krise dürfe nicht auf die Mehrheit der Menschen abgewälzt werden.

Wer aber jetzt glaubt, die Linke beachsichtigt, sich für die Menschen einzusetzen, der irrt sich. Später lesen wir: 

DIe Debatte um die Gaspipeline Nord Stream 2 gehe an den eigentlichen Problemen vorbei. Die Forderung des Bundestagsabgeordneten Klaus Ernst nach Inbetriebnahme von Nord Stream 2 entspreche nicht der Beschlusslage der Partei, sagte Wissler auf Nachfrage einer Reporterin. Das habe Fraktionschef Dietmar Bartsch bereits vergangene Woche klargestellt.Stattdessen müssten "absurde Abstandsregelungen" für Windräder und andere Hindernisse für den Ausbau der Erneuerbaren Energien weg.

Auch der Einbau von Gas- und Ölheizungen muss nach Ansicht der Linken zeitnah verboten werden.

Tja, der Ball ist aufgelegt, der Keeper bei einer Klimakonferenz und abgelenkt, aber statt ins leere Tor zu schießen, bittet der linke Verteidiger den Schiri, die Abstände des Strafraumes noch einmal auszumessen. Das wars wohl von dieser Seite. Zeit für Oskar und Sahra eine dritte Partei zu gründen. JJ

15:34 | Leser-Kommentare
1. brd-land verrecke - du und die deinen sind nicht reformierbar. Für die Hoffnung auf einen Phönix braucht es die Asche.

2. Spartakuss
Früher gab es Luftschutzbunker um Zuflucht zu finden und mit Glück dem Tod durch herabfallende Bomben zu entkommen. Heutzutage bereiten sie schon die Wärmehallen für den Winter vor, damit man dem Erfrierungstod entkommen kann. Wieviele Ungeimpfte der Herde, müssen denn noch abhängig gemacht werden?
Da wir in einer Demokratie leben und solidarisch teilen müssen, damit das gesellschaftliche teile und verteile Spiel funktioniert, werden die Wärmehallen schon vorsorglich geteilt werden. LINKS sind dann die Wärmehallen für die politisch geimpften und RECHTS wären dann noch die Baracken für die politisch ungebrochenen Regenbogenleugner.

Alles was nicht Links ist, ist halt Rechts und muss sich nur die Spritze geben lassen, um seinen Gesundheits-Anspruch an die gemeine Gesellschaftsschicht abzutreten.Es ist doch nur wegen der Seuchengefahr und in einem Lager mit einer erhöhten Konzentration an Personen, muss halt vorgebeugt werden. Seid froh, dass ihr nicht mit Puder beworfen werdet und ihr eure Haare behalten könnt.
Mit vorhandenen Goldzähnen, sollte man lieber nicht schnarchen und den Mund beim Schlafen besser geschlossen halten. Damit ihr die wohlige Nestwärme der gelinkten Gesellschafts-Gruppe genießen könnt, müsst ihr euch nur der Spritze zur Vernunft beugen. Ihr werdet zwar erstmal separiert und lebt selbst verschuldet rechts außen isoliert, aber ihr habt wie immer eine Wahl:

Entweder ihr nehmt die bittere Pille und genießt dann in der warmen Halle des Fegefeuers eure christliche Läuterung oder ihr bleibt im Widerstand und friert euch den Arsch für die Solidarität zur Ukraine ab.

 

08:34 | bild.de: Baerbock bedauert, dass Westen in der Ukraine nicht militärisch eingreifen kann

Als einen der "schlimmsten Momente" ihrer bisherigen Amtszeit bezeichnete Baerbock den Moment, als sie bei ihrem Besuch in der Ukraine Fotos erschossener Kinder gesehen habe. "Das sagt alles darüber, dass man mit diesem Putin derzeit nicht verhandeln kann", sagte sie über den russischen Präsidenten. "Es geht ihm um Vernichtung. Selbst von Kindern."

Baerbock, ein Sinnbild für den tiefen Fall des Wertewestens. Koboldine Baerbock fällt auf die plumpe Ukraine-Propaganda rein und träumt von ihrer Couch aus davon, junge Männer an die Front gegen Russland zu schicken, wo sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verheizt werden. Von irgendwelchen Vergeltungsschlägen Russlands gegen deutsche Städte möchte ich gar nicht reden. AÖ

09:27 | Leser-Kommentar
Politiker die der Meinung sind zu helfen mit kriegsmaschenerie, könnten sich als Söldner versuchen...
Auch das schwache Geschlecht ist da kein Hindernis, sind doch so sehr Emanzipiert und auf gleich Berechtigung aus. Die kurze Sichtweise ist zum Kotzen!
Meiner Meinung ist das hinhalten bis keiner mehr da ist, zu kämpfen, der falsche Weg.
Die Stabilität jedes Staates geht einher mit Zufriedenheit des Volkes, und nicht die Zufriedenheit der Lobyisten um ihr Vorteile zu sichern

11.07.2022

19:22 | BILD: Baerbock versetzt die deutsche Ständige Vertreterin der deutschen Botschaft in Moskau auf die Miniinsel Palau

Deutschland hat eine Sondergesandte für die Südsee! Die Spitzendiplomatin Beate Grzeski (61) wird von der Botschaft in Moskau in die Sonne delegiert. Was wahlweise nach Strafversetzung oder Traumjob im Paradies klingt, ist für Baerbock mehr: Sie schickt die Diplomatin in deren letzten Amtsjahren von der Putin- an die Klimafront in den Südsee-Archipelen! Denn Baerbock ist an einem Ort am Ende der Welt – das als Erstes zum Klimawandel-Opfer zu werden droht: Palau, Kiribati, Vanuatu – die Atolle der Südsee werden langsam überschwemmt. Sie drohen, von der Weltkarte zu verschwinden. Der Meeresspiegel steigt.

Viele Deutsche werden sich wünschen, dass Annalena Baerbock den Job in Palau persönlich übernommen hätte. Stattdessen schickt sie Beate Grzeski.  RI

19:56 | Leser-Kommentar
Da hätte Bierbock lieber eine 6-jährige Spitzendiplomatin senden sollen...Die hätte vielleicht ganz kurz vorm Rentenalter noch eine meßbare Erhöhung des Meeresspiegels bejammern können... ... ...


12:58 | bild.de: Die Inflation frisst sich fest!

Die Inflationserwartungen privater Haushalte in Deutschland sind weiter gestiegen – und das für die nächsten fünf Jahre! Das geht aus neuen Daten der Bundesbank hervor: Die erwartete Inflation für die nächsten zwölf Monate erhöhte sich von 7,0 Prozent (im Vormonat) auf 7,5 Prozent im Juni. Das ist der höchste Wert seit Beginn der Erhebung im Jahr 2019. Vor einem Jahr lag der entsprechende Wert noch wesentlich niedriger, bei etwas mehr als drei Prozent. 84 Prozent der Befragten rechnen in den kommenden zwölf Monaten mit weiter steigenden Inflationsraten, nur 5 Prozent erwarten eine rückläufige Teuerung.

Eher geht die Amtszeit von Christine Lagarde vorüber, als dass diese Phase (deutlich) erhöhter Inflationsrate vorübergehend ist. (Die Daten zur Inflationserwartungserhebung der Deutschen Bundesbank finden sich hier.) AÖ

18:57 | Leser-Kommentar
Die Inflation beträgt 7-8 %?? Das ich nicht lache. Ein Bekannte erzählte, dass sie bislang beim Frisör
für Schneiden und Färben € 85,-- zahlte. Nun soll sie € 120,—zahlen. Das sind satte 40 % mehr!
Jetzt will sie nur noch zum Schneiden gehen und zu Hause selber färben oder der Natur ihren Lauf lassen.

Friseure waren vom Warenkorb immer schon ausgeschlossen werter Leser! Eine "kleine" Branche zwischen Fiktion und (kleiner) Wirklichkeit, was die Preisgestaltungen angeht... Zumindest hierorts! Denn selbst Friseurmeister (gut bekannt) können die Preis-Scheren in ihren Kalkulationen nicht schlüssig erklären...  OF

12:04 | WiWo: Bis die Realität die Schiffswand einreißt

Der Eisberg ist schon in Sichtweite, und auf der Berliner Kommandobrücke wissen sie längst: Das geht nicht gut. Trotzdem genehmigt die Regierung den Deutschen noch immer Realitätsferien. Das geht erst recht nicht gut.

M
Ich bin mir ganz sicher, wer hier die Realität nicht erkennt. Wenn jemand über Energieknappheit spricht, aber seine letzten drei AKW zum Jahresende abschalten will, dem unterstelle ich nicht nur latenten Schwachsinn. Gerade war heute morgen im Frühstücksfernsehen die Erkenntnis zu bestaunen, dass ein AKW bei Kälte nichts nutzt. Nein der Herr, natürlich bringen elektrische Radiatoren und Heizlüfter keine Wärme. Wie kommt man auch nur auf eine solch dumme Idee. Wenn Doofheit quietschen würde, wäre der Hersteller von WD40 fein raus und ich wüsste, wessen Aktien demnächst in die Höhe schnellen.

13:21 | Leser-Kommentar
Der Mainstream probiert jetzt den Michel auf die Barrikaden zu bringen,
damit endlich der Umsturz kommt, der aber näht sich Wärmedecken und klaut Feuerholz beim sowieso zu reichen Nachbarn.

10:20 | focus: Nach der Ehefrau sollte die Geliebte des Ahr-Landrats aussagen - beide sagten ab

Ein Untersuchungssausschuss soll herausfinden, wo Ex-Ahr-Landrat Jürgen Pföhler in der Flutnacht vor einem Jahr war und warum er wenig gegen die Katastrophe unternommen hat. Im Mittelpunkt steht dabei die scheinbare Geliebte des Landrats. Sie telefonierte in der Nacht 13 Mal mit ihm. Als Zeugin sagte sie kurzerhand ab.

Mir scheint, der Herr Landesrat ist eh sehr fleißig: 2 Autos retten, 13 Mal mit der Freundin telefonieren, um seine Frau hat er sich sicher auch gekümmert. Man setzt halt Prioritäten. JJ

09:12 | focus: Söder warnt vor Energie-Kollaps: „Es droht eine Art Gas-Triage“ 

Markus Söder hat am Montag vor einer drohenden „Gas-Triage“ gewarnt. CSU-Chef Markus Söder hat der Bundesregierung eine falsche Strategie im Umgang mit Russland vorgeworfen. Jetzt bestehe die Gefahr, dass Deutschland „Stück für Stück“ von den russischen Gaslieferungen abgekoppelt werde, sagte Söder am Montag nach einer gemeinsamen Präsidiumssitzung der CSU und des bayerischen Industrie- und Handelskammertags.

„Es droht echt eine riesige Energien-Notlage, eine Art Gas-Triage, die dann kommen wird“, warnte der CSU-Chef und sprach von einem drohenden „eiskalten Winter“. Das werde Auswirkungen auf Millionen Arbeitsplätze habe.

Ein Glück, dass wir solche Blitzgneisser in der Politik haben, schnell die Lage erfassend und vorausschauend. JJ

Leser-Kommentar
So ein Schrott, der hat Machtverlustängste und Kontrollverlustängste, die Menschen in Bayern gehen dem am Allerwertesten vorbei.

11:08 | Leser-Kommentar
Mag sein werter Leser, weil die Menschen in Bayern leider nicht begreifen, was abgeht. Kälte geht nämlich massiv an den Hintern, Und vergleichsweise haben nur wenige einen Holzofen o..ä. in der Küche, welcher dann Wärme bringt . wenn man ihn in der Frühe anschürt. Dann gehts nicht um den Arbeitsplätze sondern schlicht ums Überleben. Dann bekommt "Gnade uns Gott" wieder eine merkbare Grundlage. Wenn das wirklich so kommt - sind wir 2023 im Frühling, in einer ganz "neuen" Welt, falls man es überlebt.
Vor allem Dingen, wenn der Winter wirklich eiskalt wird ?

11:12 | Spartakuss zu 09.12 Uhr
Das momentane Abzock-System, erreicht irgendwann die Grenze seiner Expansion.
Der weltweite Verschuldungs-Grad, führt zu einer extremen Reibungshitze unter den Nationen und wird die angebliche Klimaerwärmung, in einen angenehmen kalten Schatten stellen.
Ja, den kalten Schatten der klimapolitischen Möhre, werdet ihr in den nächsten Monaten und besonders im Winter sehen und fühlen können.
Diesen Winter werden wahrscheinlich mehr als 4 Lichtlein, in den christlichen und islamischen Arbeiterschließfächern brennen, um den abhanden gekommenen Geist zum selbständigen Denken, mit ein wenig mehr Erleuchtung in der Birne wiederzufinden und zum glühen zu bringen.
Die bald aufkommende Wut-Energie, im sozialen unteren Gefüge,muss halt schon aus weiser Voraussicht der Staatspolitik, vernunftbegabt kanalisiert werden.
Auf Deutsch, man dreht uns sprichwörtlich den kompletten Energie-Hahn, schon im Vorfeld der Schlacht ab und verdient sich noch eine goldene Nase mit dem abgezweigten Gas, was Russland liefert und Deutschland auf dem Markt zu höheren Preisen weiterverkauft.
Uns erzählt die Politik, dass Russland unsere Gasspeicher nicht mehr füllen will.
Frierend, hungernd ausgemergelt und ohne Strom, ist es schwerer, sich so zu organisieren, um eine Lösung gegen die Ursache zu veranstalten.
Medial wurde den Menschen in der BRiD, schon seit seiner Gründung eine Schwarze Augenbinde aufgesetzt.
Die medialen Lügen, werden den Menschen sowieso immer den richtigen Altar zum anbeten vor ihrem geistigen Augen halten.
Ein Religionssymbol zum hassen und eines zum lieben.
Momentan ist die Ukraine der Jesus der Moderne und Russland der Teufel.
Immer wieder das gleiche Spiel und es funktioniert bestens, um Menschen ihrer Arbeitsenergie zu berauben.

13:20 | Leser-Kommentar zum grünen JJ-Kommentar
Vorausschauende Politiker hats in Deutschland keine, denn nach der Corona-Triage und der „Art Gas-Triage“ und sicher noch 1-2 mehr davon kommt sehr bald die „Politiker-Triage“. Und die wird vor einer Wand enden ….

10.07.2022

19:19 | Spartakuss: Zu den Krisen

Erst war es eine Finanzkrise dann eine Klimakrise und dem folgten:
Wirtschaftskrise
Terrorkrise/Islam
Gesundheitskrise/Corona
Lieferkettenkrise
Energiekrise/Gas und Öl
Inflationskrise usw.
Ich begrüße es, wenn man mich dahingehend berichtigt, falls ich was vergessen habe.
Ich hoffe inständig, dass den Menschen weltweit, irgendwann ein Licht aufgeht, dass alle Krisen, von den Politikern selbst verursacht worden sind und wir zum Leben, keine Politiker brauchen.
Des Weiteren hoffe ich, dass den Menschen in Deutschland/Österreich/EU und der ganzen Welt, dass Licht im Kopf nicht erst dann zur erleuchteten Erkenntnis wird, wenn sie Nachts zwanghaft im Dunklen, kalten und hungernd kauern müssen.

Andere Länder zeigen es ja bereits vor werter Spartakuss, dass sie von all diesen Inszenierungen ordentlich die Schnauze voll haben...! Denke sebst, handle danach... Das muss die betreute Vollkaskogesellschaft erst wieder lernen, auch wenn es für viele wohl ziemlich schmerzlich werden wird!? OF

16:45 | bild: Er rettete noch seinen roten Porsche

Bei der Flutkatastrophe vor einem Jahr im Ahrtal starben 134 Menschen. Warnungen und Evakuierungen kamen viel zu spät. Wie viel Schuld daran trägt der damals verantwortliche Landrat Dr. Jürgen Pföhler (64, CDU)? Der CDU-Mann steht im Zentrum der Kritik. Er ließ sich in der Flutnacht* vom 14. auf den 15. Juli 2021 nur zweimal im Krisenstab in der Kreisverwaltung Ahrweiler blicken und hat erst nach 22 Uhr den Katastrophenfall ausgerufen.

Im Untersuchungsausschuss des Mainzer Landtags ging es am Freitag (10. Juli) um die Frage, wo er sich während der Katastrophe aufgehalten hat. Unfassbar, aber wahr: Laut einem LKA-Beamten haben zwei Augenzeugen unabhängig voneinander ausgesagt, dass Pföhler noch schnell zwei seiner Autos in Sicherheit gebracht hat! 

18:49 | Monaco
die Gattin mit ihrem Handy hat wahrscheinlich nur deshalb überlebt, weil sie sich im Porsche versteckt hat.......

Karma is a Pitch! Und in diesem Fall sogar eine recht schnelle... Rot & Porsche!? Pack elendes... OF
 

14:29 | tagesspiegel: K.o.-Tropfen-Attacke auf SPD-Fest – Berliner Polizei ermittelt gegen Unbekannt

Bei einem Fest der SPD-Bundestagsfraktion sind mehrere Frauen Opfer einer Attacke mit sogenannten K.o.-Tropfen geworden. Das geht aus einem SPD-internen Chat vor, der dem Tagesspiegel vorliegt. „Es gibt mittlerweile 8 Betroffene, einen durch Test bestätigten Fall und eine Anzeige gegen Unbekannt“, heißt es darin. Die Berliner Polizei ermittelt.

Endlich! Deutschland bzw. die SPD assimilieren sich an die Neubürger und zeigen Integrationsbereitschaft!
Die brühmte "Klöner Armlänge" gilt jetzt nicht nur für Begegnungsfeste mit Neubürgern  sondern ab sofort auch für Parteiveranstaltungen! TB

13:23 | WELT: Annalena Baerbock macht auf auf Palau teure Versprechen - Baerbock: „Die Sicherheitsgefahr des 21. Jahrhunderts ist die Klimakrise.“

Auf dem paradiesischen Archipel vier Flugstunden nordöstlich von Indonesien ließ sich Baerbock über die Bedrohung kleiner Inselstaaten durch den Klimawandel berichten. (...)  Die Gruppe aus acht Haupt- und 220 Nebeninseln zählt gerade einmal 19.000 Einwohner. (...) Deutschland importierte im vergangenen Jahr Waren im Wert von 9000 Euro aus Palau. Was treibt die Ministerin her? (...) Vom Gipfelgespräch der G-20-Außenminister auf Bali war Baerbock hierhergekommen, an die heiße Front des Klimawandels, um vor den Einwohnern in einer langen, programmatischen Rede ihr Mantra zu begründen, von dem sie nach eigener Aussage zutiefst überzeugt ist: „Die Sicherheitsgefahr des 21. Jahrhunderts ist die Klimakrise.“ (...) „Die Männer und Frauen, die ich heute Morgen getroffen habe, stellen sich eine schreckliche Frage, von der ich mir gar nicht vorstellen kann, wie ich vor ihr stehen würde“, sagte Baerbock nach der Führung durch die Küstensiedlung: „Wird unsere Heimat in 30 oder 50 Jahren noch da sein?“

Deutschland ist etwa 12.000km von der Miniinsel im Pazifik entfernt. Trotzdem fühlt sich Baerbock zuständig. Sie sagt dort den denkwürdigen Satz, dass die Sicherheitsgefahr des 21. Jahrhunderts die Klimakrise sei. Wer flüstert ihr so einen Unsinn ein? Kann sie diesen Unsinn irgendwie, jenseits von Modellen ihrer Greenpeace-Staatssekretärin, belegen? Darüber hinaus behauptet Baerbock, dass Deutschland an dieser fiktiven Klimakrise schuld sei - auch hier bringt sie keine Belege. Sie schafft so jedoch eine Grundlage, weshalb Deutschland für Palau und alle "armen Länder" der Welt zahlen werde. Ihre Hybris scheint keine Grenzen mehr zu kennen. Baerbock hat offensichtlich keine Ahnung, welche echten Probleme in den nächsten Monaten und Jahren in Deutschland bewältigt werden müssen. Glaubt sie wirklich, dass sie weiter ihre Politik aus einem Elfenbeintum wird machen können, während in Deutschland die Mittelschicht verschwindet, verarmt und weginflationiert wird? Baerbocks Pläne, Deutschland zum Weltsozialamt auszubauen, erinnern jedenfalls stark an die Überdehnung der ehemaligen Sowjetunion. Wieso sollte es diesmal anders ausgehen, als damals für die Sowjetunion? Deutschland wird das nicht stemmen können.  RI

16:30 |  Die Leserratte zu Annalena in der Südsee
Was sagt es uns, wenn die deutsche Außenministerin ihre Grundsatzrede auf Palau halten muss? Das war eine Kompensation für ihre blamable Rolle bei den G20 auf Bali! Sie ist ja nicht dorthin geflogen, um konstruktive Politik für Deutschland zu machen, sondern um ihrem Hass auf Russland Ausdruck zu verleihen. Damit ist sie grandios gescheitert! Und sonst war da auch nichts, oder hat irgend ein Medium berichtet, was sie dort Bedeutendes getan hat, wenigstens ihre Rede abgedruckt oder so? Die war wohl als Beschimpfung an Lawrow gerichtet, der sie sich nicht mal angehört hat. Pfffffft, heiße Luft! Also durfte sie auf einer winzigen, ablegenen, völlig unbedeutenden Südseeinsel eine "lange Rede" halten, die genauso unwichtig war wie der Ort, aber irgendwas musste man der deutschen Presse ja noch bieten.

Baerbocks Plan war, dass die G7 Lawrow (und damit Russland) "isolieren" sollten. Nun waren das die G20 und die übrigen 13 Teilnehmer haben nicht mitgemacht. Lawrow hatte das Treffen intensiv genutzt und Termine für bilaterale Gespräche gemacht, den Fotos nach zu urteilen mit Kollegen aus mindestens 5 Ländern, darunter Indien, Brasilien und Argentinien. Diese finden in separaten Räumen statt, die extra dafür eingerichtet sind und von vielen Ländern genutzt werden. Vielleicht wusste Annalena das nicht, als sie beklagte, dass Lawrow nicht die ganze Zeit im Plenum saß - und vor allem ihrer eigenen Rede nicht zugehört hat, in der sie es ihm doch so richtig zeigen wollte? Diese Frau ist peinlich!

Noch Peinlicher ist nur, dass sie das als "Gesprächsverweigerung" bezeichnete, während sie selbst bereits im Vorfeld verkündet hatte, dass sie auf keinen Fall ein Gespräch mit ihm führen wolle. Lawrow wirds eher gefreut haben, für Annalena ein Armutszeugnis. Naja, sie durfte sich dann auf Palau wichtig machen, dafür reichts offenbar grad noch.


09:48
 | Spartakuss zu 16.33 Uhr

Wie 1945 die Wehrmacht kapituliert hatte, warfen viele ihre Parteiabzeichen/Zielscheibe weg und mischten sich unter das Volk.
Herr Habeck kann ja angeblich mit dem Begriff „Volk“, nicht so richtig umgehen, weil Publikum wohl eher zutreffend ist und Parteiabzeichen gehören immer wieder mal zum alten Eisen.
Menschlich gesehen sind die Politiker Deutschlands, ihrem (äh die Gemeinen vom)Volk, schon oft ins Gesicht gesprungen.
Mal schauen wann sie aus politischen Gründen, von der Bühne ins Publikum springen.
Er vermutet, dass die gesellschaftliche Solidarität reißen muss, um eine neue Grund-Entrechtete(r) Ordnung aufbauen zu können.
Seine Worte sind im Moment wichtiger (wie die des Bundeskanzlers), was die geplante deutsche Zukunft betreffen SOLL.
Soll liegt schließlich in der politisch/finanziellen konzeptionellen Zukunft und das Er-Haben immer in der Gegenwart, der politischen Veranstaltungen.
Er sagt uns schon alles im Vorfeld des Grünen Krieges gegen das deutsche Publikum und es wird uns fast jeden Tag, die nächste Stufe des Energie-Schlachtplanes offengelegt.
Diese geplante Energie-Panikmache und nach Corona erneute Angstmacherei im deutschen Volk, wird wieder die Gesellschaft teilen und bewirken, dass die Personen in Deutschland, die enorm geschöpften Preissteigerungen, erschöpft ertragen werden müssen.
Aktuell ist der Zensus Pflicht und vor geraumer Zeit, war es die Hörigkeit der Bauern, welche zum Zensus verpflichtete.
Feudalherr Schwab meinte doch:
Ihr werdet nichts mehr besitzen (wollen) außer eurer Freude an der Hörigkeit.

Energiepläne in Deutschland: statt Kernspaltung Gesellschaftsspaltung - setzt auch 'ne Menge Energie frei! TB

19:48 | Der Wutbürger zu 09:48
"Leider sind von den menschenverachtenden Fehlentscheidungen der Politschergen....."

Leute, bitte begreift es doch endlich mal, das sind KEINE Fehlentscheidungen" und es liegt auch nicht an der Dummheit dieser Politschergen, sondern dies ist alles genau so beabsichtigt!!!!!
Die Zerstörung des Landes und des deutschen Volkes wird absichtlich herbeigeführt, das müsste doch langsam selbst der Dümmste begreifen.

10:13 | Die Leseratte zum grünen RI-Kommentar von gestern (16:33)
Früher hieß es immer, sie bieten uns Lösungen an für Probleme, die wir ohne sie nicht hätten! Die heutige deutsche Regierung kann nicht mal mehr Lösungen anbieten!

Deshalb haben sie zunächst das Problem verleugnet, bzw. zumindest ihre persönliche Verantwortung dafür. Inzwischen geht nicht mal mehr das, denn die Probleme werden längst öffentlich diskutiert. Mittlerweile geht ihnen der Arsch auf Grundeis und ihr Verhalten wird sichtbar immer jämmerlicher, sie betteln jetzt das Volk an, doch bitte, bitte Energie zu sparen, damit sie noch ein bisschen länger in ihre schönen, weichen Sessel pupsen dürfen, während sie ihre Kontoauszüge betrachten. ich hoffe, sie haben die Bilder aus Sri Lanka gesehen?

11:36 | Leserkommentar zu 10.13
Vielleicht ist es nun an der Zeit, einen neuen Berufsstand mit eventuell großem Zukunftspotential in's Leben zu rufen, obwohl der ja nicht so neu ist bzw. lange Zeit ruhen mußte. Der Bedarf scheint aber zu wachsen. Ich nenne die Berufsbezeichnung einmal den "maskierten Holzfäller" mit Ganzgesichtsmaske (coronakonform)und besonderen Kenntnissen in der Ausübung der CO2 freien Axttechnik, ganz im Sinne der grünen Agenda und besonders für Grüne und ähnlich Veranlagte.

09.07.2022

16:33 | Epoch Times: Habeck warnt vor „politischem Albtraum-Szenario“ bei Gaskrise

Aus Sorge vor einem möglichen Ausfall der Gaslieferungen aus Russland hat Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) vor einem „politischen Albtraum-Szenario“ gewarnt. Dieses träte ein, wenn der Staat im akuten Krisenfall die Zuteilung von Gas steuern müsste, sagte Habeck am Samstag dem Deutschlandfunk. Er mache sich „keine Illusion“, was dann passieren werde, sagte der Grünen-Politiker. „Das wird Deutschland vor eine Zerreißprobe stellen, die wir lange so nicht hatten.“ Eine solche Notlage müsse etwa durch das Einsparen und Einspeichern von Gas verhindert werden, sagte Habeck. Ein akuter Gasmangel würde die gesellschaftliche Solidarität „bis an die Grenze und wahrscheinlich darüber hinaus“ strapazieren. Der Minister betonte, dass im Krisenfall laut europäischer Rechtsnorm in den privaten Gasverbrauch sowie die kritische Infrastruktur wie Krankenhäuser und Altenheime „als Allerletztes“ eingegriffen werde.

Ist Robert Habeck eigentlich der deutsche Warnungsminister oder vielleicht doch der Wirtschaftsminister? Jeden Tag warnt er in unzähligen Medien. Wen warnt Robert Habeck eigentlich? Wer soll denn seine Warnung erhören und die Probleme lösen? Vielleicht der deutsche Wirtschaftsminister? Oh, das ist ja Robert Habeck. Oder die Außenministerin? Oh, das ist ja auch eine Grüne. War jemals ein deutscher Wirtschaftsminister so unbeholfen und verantwortungsscheu?
Habeck ist doch auch derjenige, der die Probleme, vor denen er nun warnt, durch Sanktionen, insbesondere gegen Nord Stream 2, mit herbeiführte. Unabhängig davon, wie man zu den Sanktionen steht, ist das doch eine unumstößliche Tatsache. Habeck versucht das aktuell zu kaschieren, indem er behauptet, dass es keine Gassanktionen gäbe. Etwa im aktuellen Interview mit dem staatlichen Deutschlandfunk schwindelt er: „Deswegen haben wir ja keine Gassanktionen gemacht.“ Das ist bekanntlich unwahr, denn natürlich wurden von Habeck und Co. Gassanktionen, die er jetzt bestreitet, gefordert und durchgesetzt. Hierzu zählt insbesondere die Nicht-Inbetriebnahme der startklaren Nord Stream 2-Pipeline. Zur Erinnerung Artikel aus Handelsblatt und Focus aus März 2022: 
Nord Stream 2 wird - vorerst - nicht in Betrieb gehen. Die Gaspipeline ist Teil der Sanktionen gegen Russland. Das sorgt nun dafür, dass Millionen Kubikmeter Erdgas womöglich für lange Zeit in den Röhren liegen - denn niemand weiß, was mit Nord Stream 2 nun konkret passiert. Wie das "Handelsblatt" berichtet, liegen in der Ostseepipeline 330 Millionen Kubikmeter Erdgas. Genug, um damit 100.000 Einfamilienhäuser ein Jahr lang zu versorgen.“

Gas zu bekommen, wäre also kein Problem, wenn Habeck und Co. dieses nicht sanktionieren würden. Die Gas-Versorgungsprobleme sind daher sehr einfach zu benennen. Sie heißen Habeck, Baerbock, Scholz und Lemke. Wie lange werden Habeck und Co. ihre Ideologie weiter über das Wohl der Deutschen stellen können?  RI

08.07.2022

19:34 | RT: Bundestag ratifiziert die Aufnahme Finnlands und Schwedens in die NATO, AfD weitgehend dafür

Der Bundestag hat dem Beitritt Schwedens und Finnlands zur NATO mit großer Mehrheit zugestimmt. Für die Nord-Erweiterung des transatlantischen Bündnisses votierten am Freitag in Berlin die Fraktionen von SPD, Grünen, FDP und Union. Die AfD stimmte der Vorlage überraschend zu - mit einigen Gegenstimmen und Enthaltungen. Die Linke stimmte dagegen.
Verteidigungsministerin Christine Lambrecht betonte, Russlands Präsident Wladimir Putin habe mit seinem Angriffskrieg gegen die Ukraine bislang genau das Gegenteil dessen erreicht, was er eigentlich wollte. Die SPD-Politikerin sagte in der Debatte des Parlaments:

"Der Westen, den er [Putin] so verachtet, wird stärker, nicht schwächer."

Nach dem Bundestag muss auch der Bundesrat dem NATO-Beitritt der beiden Nordländer zustimmen, womit noch im Laufe des Vormittags gerechnet wurde.
Die BRD wäre damit der dritte NATO-Staat, der die Aufnahme Finnlands und Schwedens in das Bündnis ratifiziert hat. Nun muss noch der Bundesrat zustimmen. Zuvor hatten Kanada und Estland dem Beitritt zugestimmt.

Die Lambrecht ist echt super, und dabei betonte Putin in einer heutigen Ansprache deutlich, in der Ukraine noch gar nicht richtig angefangen zu haben...!? OF

16:43 | Eintrag gelöscht, Beitrag in "mit offenen Karten" gepostet. OF

12:26 | jf: AfD beendet Farce: Leerer Bundestag will über Aufhebung der Präsenzpflicht abstimmen

Viele Abgeordnete würden an den Ausschußsitzungen am liebsten nur noch digital teilnehmen. Eine Präsenzpflicht erscheint ihnen lästig. Als der Bundestag gestern nacht darüber abstimmen wollte, stellte sich heraus, daß das Parlament beschlußunfähig war. Die AfD hatte einen „Hammelsprung“ durchgesetzt. Und der ergab: Nur 184 Abgeordnete waren anwesend – genau 25 Prozent der insgesamt 736 Parlamentarier. Damit der Bundestag aber beschlußfähig ist, müßten mehr als die Hälfte der Abgeordneten, nämlich mindestens 369, anwesend sein. Dies war schon augenscheinlich nicht mehr der Fall. Da das Präsidium der Beschlußunfähigkeit nicht zustimmen wollte, erzwang die AfD einen „Hammelsprung“, um dies genau zu überprüfen.

Nicht zum ersten Mal hat die AfD dem undemokratischen Treiben der sich selbst als exklusiv demokratisch bezeichnenden Parteien einen Riegel vorgeschoben. Eine derartige Mißachtung des Parlaments, also sich selbst, untergräbt das Vertrauen der Bürger in den Parlamentarismus auf ganz besondere Weise. Bezeichnenderweise schweigt der Bundespräsident zum wiederholten Male zu dieser Selbstmissachtung. Vermutlich musste sich Steinmeier von einem Konzert von "Feine Sahne Fischfilet" erholen. AÖ

08:28 | Achtung Reichelt: Robert Habeck: "Ich verdiene im Moment auch super viel Geld" - "Ich kann es im Moment jedenfalls nicht ausgeben, weil ich den ganzen Tag rumgefahren werde"

Während Millionen Menschen in Deutschland nicht wissen, wie sie ihre nächste Strom- und Heizkostenrechnung bezahlen sollen, weiß Robert Habeck nicht, wie er sein vieles Geld ausgeben soll. Man muss diese weltfremde Politik gegen die Interessen der Bürger, aber immer für das eigene Portemonnaie, wohl als spätrömische Dekadenz der politischen Klasse bewerten.  RI


07:34
 | jf: Größter Wohnungskonzern beschränkt nächtliches Heizen

Der größte deutsche Wohnungsanbieter „Vonovia“ hat angekündigt die nächtliche Raumtemperatur in seinen Mietwohnungen ab Herbst auf 17 Grad zu drosseln. Zwischen 23:00 und 06:00 Uhr können Mieter dann nicht mehr wie gewohnt heizen.

Handelt es sich in Wirklichkeit bei dieser - von der Regierung geforderten - Maßnahme um ein verdecktes Geburtenförderungsprogramm? Wenn Putins Gas fehlt, dann ist Kuscheln eine Unabhängigkeit fördernde und vor allem 100% biologische Heizmethode. Und bekommt Tinder jetzt Konkurrenz von einer neuer Plattform, die Singles allein zum wechselseitig wärmenden Kuscheln vermittelt? Es soll noch jemand sagen, dass die Zeiten langweilig wären. AÖ

09:11 | M
Ich bin ja mal gespannt was passiert, wenn sich die frierenden Goldstücke dazu lautstark äußern. Ob es bei einer erlebnisorientierten Partygesellschaft bleiben wird, oder ob irgendetwas in Massen abgefackelt wird bleibt zunächst offen. Allerdings habe ich die Bilder bereits im Kopf.

09:12 | Leser-Kommentar zum grünen AÖ-Kommentar
das mit der Geburtenförderung wird sich wohl anscheinend, leider, bei den Meisten nicht mehr spielen... aber wenn es die Menschen wieder näher zusammenbringt, kann auch ich dem Frieren etwas abgewinnen...

07.07.2022

19:44 | Die Leseratte: Sinnspruch

Ich möchte nochmal an den Spruch von vor der Wahl erinnern:

Mit den Grünen sitzt du im Winter
im Dunkeln mit kaltem Hintern.

Dass sich das sooo schnell bewahrheiten würde, hätten die Grüninnen-Wähler wohl nicht gedacht? Dass es sogar schlimmer kommen könnte und der Spruch noch erweitert werden muss um die Komponente "hungernd im Dunkeln mit kaltem Hintern" hatte aber ganz bestimmt niemand auf dem Schirm, wetten?
Und dass als Begründung ein Krieg in einem failed state am Rande Osteuropas herhalten soll, der den Deutschen im Grunde am Arsch vorbei geht und den 99 % der Michels vorher nicht mal auf der Landkarte gefunden hätten, konnten die sich bestimmt auch nicht vorstellen!

Bei uns proglamierten sie "Wen würde der Anstand wählen", "Wen würde der Eisbär wählen", "Wen würde die Gerechtigkeit wählen"... tja, so schnell geht's, in zwei Jahren alles verspielt! OF

18:29 | Yahoo: Habeck drängt Kanada zur Freigabe von Nord-Stream-Turbine

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat vor den am kommenden Montag beginnenden Wartungsarbeiten an der Nord-Stream-1-Pipeline öffentlich an die kanadische Regierung appelliert, eine von den Sanktionen gegen Russland betroffene Turbine zum Betrieb der Anlage zurück nach Deutschland schicken zu lassen.
RND: Das Ersatzteil für die russische Gaspipeline Nord Stream 1 müsse bis Montag an Russland zurückgegeben werden. Dann begännen Wartungsarbeiten an der Gasleitung, so Habeck gegenüber Bloomberg.

Von einem "Drängen" Habecks kann gar keine Rede sein, denn Siemens teilte spätestens am 14. Juni der Bundesregierung mit, dass Kanada die Turbine zurückbehält. Bis heute schlief Wirtschaftsminister Robert Habeck. Nach schlanken 24 Tagen fällt jetzt Robert Habeck ein, dass die Turbine in 4 Tagen benötigt wird, damit die Wartungsarbeiten beginnen können. Könnte es sein, dass Herr Habeck völlig überfordert ist?  RI

19:09 | Die Leseratte
Oh wow, das ist ja ein tolles Argument, dass die Rückgabe der Turbine dafür sorgen soll, Putin um seine "Ausreden" zu bringen! Hätte man ihm vielleicht früher stecken sollen, dann hätte man das sogar schon zu den G7-Gesprächen verwenden können. Und wenn der Justin trotzdem nicht wollte, hätte der liebe Olaf seinen Spezl Joe angehen können, damit der ein wenig Einfluss auf den Castro jr. nimmt. Wenn der Olaf und der Robert richtig Eier hätten, würden sie dem Joe sogar ein Ultimatum stellen, z.B.: Entweder wir kriegen die Turbine wieder und Putin liefert weiter durch NS1, oder wir nehmen NS2 in Betrieb.
Und da es echt pressert, scheixxen wir sogar auf die Zertifizierung. Auch der Joe muss doch verstehen, dass Unruhen in Deutschland nicht gut sind für seine Pläne! Noch können sie ja dem Dummdeutschen erzählen, dass wir aus lauter Solidarität auch Deutschland zerstören müssen, nur weil grad die Ukraine ein bisschen kaputt gebombt wird, ist ja gegen Putin, oder so. Aber wenn dem Michel plötzlich schlagartig klar wird, dass die deutsche Solidarität bedeutet, mit knurrendem Magen im Dunkeln und Kalten zu sitzen, während draußen der Mob beginnt, die Häuser zu plündern, möchte er vielleicht doch nicht mehr ganz so solidarisch sein.

Übrigens mag ich mich täuschen, aber ich glaube, so eine Turbine ist ziemlich schwer, die kann man nicht mit Luftfracht verschicken (es sei denn, man chartert eine Antonow). Ich gehe davon aus, dass die auf dem Seeweg verschickt werden - und das dauert! Die kann in 4 Tagen nicht wieder hier sein. Dumm gelaufen!

Der Kinderbuch-Autor könnte auch bei Siemens(!?) in der deutschen Zentrale anfragen, ob's nicht in greifbarer Nähe u.U. weitere dieser Exemplare zu Verfügung gäbe!? Dann wär der Weg nicht gar so lang... OF
 

16:45 | Leser-Zuschrift: Muss Olaf Scholz die Hosen runterlassen?

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) muss Auskünfte über vertrauliche Äußerungen als Bundesfinanzminister in der Cum-Ex-Affäre erteilen. Das hat das Berliner Verwaltungsgericht in einem Eilverfahren des Tagesspiegels gegen das Bundeskanzleramt entschieden (Az. VG 27 L 36/22). Die Regierungszentrale soll dem Gerichtsbeschluss zufolge Kenntnisse über ein vertrauliches so genanntes Hintergrundgespräch von Scholz mit mehreren Journalisten im September 2020 zum Thema der illegalen Dividendengeschäfte offenlegen.
Das Kanzleramt wird damit erstmals verpflichtet, über frühere dienstliche Tätigkeiten eines amtierenden Regierungschefs innerhalb der Bundesregierung zu informieren. Der Beschluss ist noch nicht rechtskräftig, das Kanzleramt hat Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg eingelegt.

Palmer ist bereits am Weg nach draußen, ein Warburg-Bänker vorm Richter und Olli wird sich wohl an nichts erinnern können...!? Hat schon bei Angie, der Zerstörerin, nicht geklappt, und Scholz maximal einen braunen Strich in der Hose zu verzeichnen haben!? Alles andere wär echt ein Wunder... OF

16:05 | cashkurs: Deutschlands Geschäftsmodell ist am Ende!

Die Russland-Sanktionen und Corona-Maßnahmen entfalten ihre volle Wirkung, und zwar in dem sie Deutschlands Geschäftsmodell beenden: Der Exportweltmeister ist in die 2. Bundesliga abgestiegen. Der Exportüberschuss hat sich pulverisiert auf nur noch marginale 0,5 Milliarden Euro im Mai. Damit ging der Handelsbilanzüberschuss in den ersten fünf Monaten 2022 um 70,7 Prozent zum Vorjahr zurück. Ein Gastbeitrag von Marc Friedrich.

Man muss fast sagen "Noch a Glück"! Wie viele Billionen hätte dieses Geschäftsmodell noch mittels target2 in den Euro-Partner???-Ländern versenkt? TB

12:10 | WELT: Habeck: Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland soll beschleunigt werden

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat bei den abschließenden Beratungen des Gesetzespakets zum schnelleren Ausbau der erneuerbaren Energien mit der Politik der früheren Kanzlerin Angela Merkel (CDU) abgerechnet. „Wenn man sich vor Eisbergen fotografieren lässt, aber vergisst, dass Eisberge schmelzen. Wenn man aus allen möglichen Dingen aussteigt, zu Recht, aber vergisst, dass man dafür eine Infrastruktur aufbauen muss. Wenn man klimapolitische Beschlüsse fasst, sie aber nicht mit Maßnahmen hinterlegt, dann lässt man Deutschland im Regen stehen“, sagte er am Donnerstag im Bundestag in Berlin. Er führte aus: „Und das haben wir in der Vergangenheit erlebt: immer größere Abhängigkeit von russischen fossilen Energien, mangelnde Diversifizierung, Nichteinhaltung der klimapolitischen Ziele, schleppender, ja zusammengebrochener Ausbau der erneuerbaren Energien.“ 

Frau Merkel machte lupenreine grüne Politik. Die Grünen waren ihre größten Fans. Robert Habeck könnte man sogar als Merkel-Groupie bezeichnen, so schwärmerisch äußerte sich Habeck regelmäßig über Angela Merkel. Der große Traum der Grünen war eine Koalition mit Merkel. Als die Jamaikakoalition 2017 scheiterte, war Robert Habeck den Tränen nah. Sein Traum unter Merkel die Umsetzung der grünen Ideologie zu vollenden, war zerstört. Auch im letzten Jahr seiner geliebten grünen Kanzlerin vernahm man mehrfach Habecks Schwärmereien für Angela Merkel. Zwei Beispiele aus 2021: 
"Frau Merkel hat sich von der eigenen Partei komplett entkoppelt, sie konzentriert sich auf die Wirklichkeit. Deshalb sagen wir Ähnliches wie die Kanzlerin.“
Sie habe über die letzten 16 Jahre „mit einer hohen Opferbereitschaft, mit einer sehr großen, höchsten persönlichen Integrität, mit ihrer ewigen Kraft zur Differenziertheit und ihrer großen Menschlichkeit diesem Land viel gegeben.“
Seine Angriffe sind daher unehrlich. Offensichtlich will er davon ablenken, dass die grüne Ideologie, die Merkel über Bande mit den Grünen durchsetzte, Deutschland in die Sackgasse führte. In der Sackgasse angekommen, will Habeck jetzt nochmal richtig Gas geben, obwohl die Mauer schon in Sichtweite ist. Verbohrte Ideologen handeln so. Sie interessieren sich nicht für die Folgen ihres Handelns.
Werden sich die Deutschen für seine grüne Ideologie opfern? Werden sie freiwillig verarmen und aus der Mittelschicht absteigen? Werden sie in ein paar Monaten bereitwillig grüne Wärmehallen zum Aufwärmen aufsuchen? Werden sie ihr Auto beim grünen Blockwart abgeben? Werden sie zukünftig auf Urlaub verzichten und sich für eine Wiederauflage des Eintopfsonntags erwärmen können? Das alles wird dank Robert Habeck und den Grünen möglich.  RI

 

10:33 | msn: Lindner will Gelder für Langzeitarbeitslose offenbar massiv kürzen

Bericht über Millionen-Reduzierung im Haushaltsentwurf. Der Finanzminister plant offenbar drastische Einsparungen bei den Leistungen in der Grundsicherung. CDU und Linke reagieren mit heftiger Kritik.

Leser-Kommentar
Oh wo ich überall den Rotstift ansetzen würde. Eine Packung von Rotstiften der Größe XXXXXXXXXL wären dann im Einsatz, und die würden ganz, ganz wunderbare Wunder vollbringen. Der Herr würde er sich aber wundern.

06.07.2022

20:54 | WELT: Habeck: „Es kommen noch enorme Preiserhöhungen auf uns zu“

"Es kommen noch enorme Preiserhöhungen auf uns zu“, sagte der Grünen-Politiker mit Blick auf den kommenden Winter. Die Bundesregierung will nach Habecks Worten jedoch Sorge tragen, dass die Belastung durch die hohen Gaspreise „gerecht“ verteilt wird, ging aber nicht ins Detail.

Wen meint Robert Habeck, der monatlich 25.573,08 Euro plus Extras einsteckt, mit "uns"?  RI

20:15 | ET: REGIERUNGSBEFRAGUNG - Kanzler Scholz: „Die AfD ist die Partei Russlands“

Bundeskanzler Olaf Scholz hat die AfD als „Partei Russlands“ bezeichnet. Er reagierte damit am Mittwoch in der Regierungsbefragung im Bundestag auf eine Frage des AfD-Abgeordneten Steffen Kotré, der die Sanktionen gegen Russland als „nutzlos“ bezeichnet und eine Inbetriebnahme der Gaspipeline Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland gefordert hatte. Scholz kommentierte das mit den Worten: „Ich halte fest: Die AfD ist nicht nur eine rechtspopulistische Partei, sondern auch die Partei Russlands.“ Scholz bekräftigte, dass Deutschland sich auf den Verzicht auf russisches Öl und Gas vorbereite und dafür auch die notwendige Infrastruktur errichte.

Unsachliche Unterstellungen von Scholz sind eines seiner üblichen Ausweismanöver, wenn er, wie heute in die Enge getrieben, keine sachliche Antwort geben will. Jedoch drängt sich eine Frage an Olaf Scholz, der mit seinen Sanktionen die Energiekostenexplosion auslöste, auf: Welches Land vertreten eigentlich Sie mit Ihrer Politik, Herr Bundeskanzler?  RI


19:54 | Die Leseratte: Gestörte Chemie

Hans-Georg Maaßen über die grüne Energie-Politik - mit vielen Zahlen. Dass er Putin nicht mag - geschenkt in dem Zusammenhang. Er zitiert z.B. den Chef von Evonik-Industries, dass rund 90 % ALLER Industrieprodukte in irgendeiner Weise von der chemischen Industrie abhängig sind. Wenn diese zum Stillstand kommt, steht die gesamte Volkswirtschaft still! Und man könne diese Industrie auch nicht einfach wieder "einschalten", wenn sie einmal steht. Was das für Europa bedeutet, dürfte klar sein. Ach ja, die Ukraine können wir uns dann finanziell auch nicht mehr leisten. Das Handelsbilanzdefizit der EU-Staaten ist von 3,2 bis 3,0 Mrd. Euro auf rund 17 Mrd. Euro im April angestiegen.

Wir prügeln uns mit einem Stärkeren, gegen den wir nicht gewinnen können, und riskieren dafür unsere Existenzgrundlage - für die Ukraine? Dazu hat die Regierung kein Recht! wie ich selbst schon mal sagte: Die Aufgabe der Regierung besteht darin, für eine zuverlässige, ausreichende und bezahlbare Energieversorgung zu sorgen, nicht diese zu gefährden. Die Gegegebenheiten muss sie dabei halt akzeptieren, auch wenn sie ihr nicht gefallen.

https://www.alexander-wallasch.de/gastbeitraege/habecks-gasmangel-ist-politisch-gewollt-deutschland-wird-von-putin-windelweich-gepruegelt

Zitat:
Offener in ihren Einschätzungen sind dagegen einige Industriekapitäne, vor allem von der hauptbetroffenen chemischen Industrie. Der Chef der Ludwigshafener BASF Martin Brudermüller sagte, dass ein Ausfall der russischen Gaslieferungen zur Zerstörung der deutschen Volkswirtschaft führen würde.

Der Chef von Evonik Industries, dem größten deutschen Spezialchemieunternehmen, Christian Kullmann, der zugleich auch Präsident des Bundesverbandes der chemischen Industrie ist, stellte in der vergangenen Woche im WDR-Fernsehen fest, dass ohne Gas die chemische Industrie nicht mehr produzieren könne.

Und er erläuterte dann, was dies für unsere Volkswirtschaft bedeutet: Rund 90 Prozent aller Industrieprodukte seien in irgendeiner Weise von der chemischen Industrie abhängig, ob dies Verpackungen, Farben, Düngemittel, Medikamente, Lebensmittel oder Treibstoffe usw., usw. sind. Die chemische Industrie sei in unserer Volkswirtschaft das Herz, und wenn es aufhört zu schlagen, würden alle anderen Industrien und dann die gesamte Volkswirtschaft zum Stillstand kommen. Und wenn die deutsche Industrie kollabiert, wird das Auswirkungen auf die europäische Wirtschaft und die Stabilität Europas haben.

Habeck und die Bundesregierung stehen vor einer simplen Entscheidung: Wollen sie sich weiter mit Putin schlagen – oder nicht. Deutschland ist derzeit nicht in der Situation, dass wir irgendeine Chance haben, uns auf dem Pausenhof mit Russland erfolgreich zu prügeln.

Wir sind nicht so stark, wie manche Politiker sagen, und uns war es nie gut bekommen, wenn wir es versuchten, uns mit Russland anzulegen. Es ist primäre Aufgabe des Wirtschaftsministers und der Bundesregierung, dafür zu sorgen, dass die existenziellen Lebensbedingungen für Bevölkerung und Wirtschaft gewährleistet sind. Hierzu zählt die Sicherstellung einer ausreichenden Energieversorgung. Die Bundesregierung und ihr Wirtschaftsminister haben nicht das Recht, zugunsten ihrer Ukrainepolitik die Existenzgrundlagen der Bevölkerung und der Wirtschaft zu gefährden. Tun sie es dennoch, haben auch sie die Folgen zu tragen.

Sehr vielen "Entscheidungsträgern" in der Politik dürften dazu offenbar aber noch keine Wahrnehmung haben, welche Konsequenzen und erneuten Kollateralschäden diese Nummer mit sich bringen würde; oder sie haben es bereits realisiert und verharren in Schockstarre...!? Kurz- bis mittelfristige Nicht-Substituierbarkeit, und sie können den Laden einfach zusperren. OF

12:43 | YT/Weltwoche: Roger Köppel: Deutsche, befreit euch von euren Politikern

Roger Köppel stellt fest, dass für ihn der Bruch mit der Politik erfolgen würde, wenn ihm sein Wirtschaftminister das kalte Duschen empfiehlt.
Eine schweizerische Generalabrechnung mit den verantwortlichen deutschen Politikern.  RI

14:49 | Leser-Kommentare
(1) Spartakuss: Ohne Strom hat man den E-Mobil Fahrern, dann wirklich ein X vor das E geschoben. E-Mobilität?, dass könnte ganz schnell ein X für Nix werden ohne Summse-Saft. Warum hat ein Tesla eigentlich noch keine Photovoltaikanlage auf seinem Fahrzeugdach?
Bei längerem Stromausfall könnten wir doch die Photovoltaikanlagen von den Hausdächern wieder abschrauben und an den Tankstellen aufs Dach anbringen.
Dann laufen wenigstens die Pumpen wieder, um den Kraftstoff aus den Tanks in die Verbrenner-Fahrzeuge zu leiten.
Wir könnten aber auch die ganzen stehenden E-Autos auf Feldern stilllegen und dann die Module auf die Fahrzeugdächer anbringen.
Den erzeugten Strom leiten wir dann an die Tankstellen weiter, damit wenigstens die Verbrenner wieder fahren können.
Millionen Notstromaggregate brauchen auch Kraftstoff und ich bin gespannt, wie die betrieben werden, wenn der Strom für einige Tage ausfällt.
Am besten wir bauen schon mal Holzvergaser-Notstromaggregate.
Wald also Bäume haben wir doch genug in Deutschland.

(2) Wie soll das gehen ? Über "O. bIn Laden" ???

18:59 | Leser-Kommentar zu 14:49
Es ist im Nachhinein doch besser dass Sie meinen Kommentar nicht veröffentlicht haben denn man sollte die Intelligenz der Grünen wirklich nicht überschätzen. Am Ende macht es tatsächlich jemand.
Die sind halt nicht so geworden wie der liebe Gott es gewollt hat. Können zwar ihren Namen tanzen glauben aber dass man Strom in Hochspannungsleitungen speichern kann und an Kobolde im Smartphone.

11:37 | Leser-Zuschrift "Deutsche als Verursacher allen Übels?"

immer wieder werden die Bürger unser aller Deutschland ( Bundesdeppublik ) als Ursache vieler
systemischer Übel verantwortlich gemacht! Aber, --nichts weniger als das!!

Im 15. / 16. Jh wurde der Zins von der kath. Kirche verteufelt. Im 'Hl.Röm.Reich Deut. Nation'
wurde dies ganz besonders von Deutschstämmigen befolgt. Andere Nationalitäten im Reich ( Italiener )
konnten so das Bankwesen fast ungestört entwickeln.
---aus: Günter Ogger 'Kauf dir einen Kaiser', Geschichte der Fugger.---

Im 18.Jh wurde Georg von Hannover König von England. Dieser mochte seine Engländer nicht, denn
sie waren unbequemer als 'die folgsamen Deutschen'.
---aus: Robert K. Massie 'Peter der Grosse, sein Leben und seine Zeit.---

Allseits bekannte Beispiele aus dem 19.u. 20.Jh mal weg gelassen.
Der Deutschen 'Folgsamkeit' ist eher wohl eine 'Volksamkeit'. Darauf zu mindest kann man sich hier berufen.
( Mit 'man' meine ich natürlich m/w/d. ). Tradition ist etwas Feines, siehe Bayern,-- aber deren Tradition ist
doch wohl eher 'Fake'.Vielleicht haben die heutigen Deutschen den 'vorauseilenden Gehorsam' erfunden und
damit verbessert? Wenigstens das dann!

Ein paar Deutsche >5% werden in Sippenhaft genommen vom überwältigenden Rest. Aber das ist dann zum Glück
Demokratie. Oder könnte man es eher 'Deppenhaft' nennen? Ist eh' hier schon zu 95% deppenhaft.
Dieser 'Rest' könnte uns bald alle überwältigt haben. Hoffnung bleibt aber: wie dem kleinen Dorf von Asterix.
Vielleicht erleben wir noch 'glorreiche Zeiten'. Dies sollen Zeiten gewesen sein, wo es noch gerade gut gegangen ist.

Aber in HH ist alles OK und Gas gibt es auch noch überreichlich! Wenigstens um heute noch eine Stadteilschule
( Finkenwerder ) zu zerlegen! Ist das mit dem Gas jetzt eine gut oder eine schlechte Nachricht?
Wie schon vor vielen Jahren ein großer ostfriesischer Philosoph sagte:' Is al wat bi.' ( Gas-Wasser-Scheiße-Installateur ).
Übersetzung für Gebirgler: Irgendwas ist immer.
---Alles bleibt besser ( ALDI )--- ,

10:44 | BILD: Winfried Kretschmann: GASMANGEL-LAGE - Kretschmann befürchtet Tausende mehr Arbeitslose - Kretschmann rät zu "modernen Duschköpfen"

Er gehe davon aus, dass zahlreiche Unternehmen, die Gas für ihre Produktion brauchen, dann ihren Betrieb einstellen müssten. „Da geht es im Ernstfall um Tausende von Arbeitsplätzen“, sagte der Grünen-Regierungschef am Dienstag in Stuttgart. „Da geht es darum, ob den Winter durchgeheizt werden kann.“ Kretschmann betonte, jede und jeder könne beim Energiesparen helfen. „Jeder kann beim Duschen darauf achten, dass er wenig warmes Wasser verbraucht.“ Außerdem gebe es auch moderne Duschköpfe, die sparsam seien und bei denen man trotzdem ein angenehmes Duschgefühl habe. Grundsätzlich gelte es, sich beim Energieverbrauch „auf das Nötigste zu beschränken“. 

Ist Winfried Kretschmann der grüne Super-Gau für Baden-Württemberg? 
Die grüne Klimaideologie spülte Kretschmann im Jahr 2011 in sein Amt, weil am 11. März 2011 in Japan ein Tsunami wütete. Diesen nutzte Kretschmann, gekonnt mit den Ängsten der Menschen spielend, um die vollständige Abschaltung der Atomkraft zu fordern. Vier Tage nach dem Tsunami, am 15.03.2011, forderte Kretschmann:

"(…) die Nutzung der Atomkraft so schnell wie möglich zu beenden. Das ist unsere Maxime, seit es die Grünen gibt."

Kretschmann stellte klar, dass die Atomkraft für immer beendet werden sollte. Er sagte:
"Klar ist: Es muss um Abschalten gehen und nicht um Aussetzen!"

Außerdem erinnert Kretschmann am 15.03.2011 daran, wer das deutsche Energieende einleitete: 
"Wir Grüne hatten mit der SPD in der Bundesregierung eine Energiewende (ab 1998 in der rot-grünen Regierung, RI) eingeleitet und den Atomausstieg auf den Weg gebracht."

Das Energieende Deutschlands ist daher nicht zufällig entstanden. Die Grünen forderten stets die Abschaltung von Atom-, Kohle- und Gaskraftwerken. Jetzt folgt die große grüne Ahnungslosigkeit, des seit elf Jahren regierenden Winfried Kretschmann, der einer der Hauptverantwortlichen für das deutsche Energieende ist. Dass er den Ernst der Lage gar nicht erkennt, zeigt seine Folgenabschätzung. Er behauptet: „Da geht es im Ernstfall um Tausende von Arbeitsplätzen.“ Nein, es geht um Millionen Arbeitsplätze in Baden-Württemberg, werter Herr Kretschmann. Allein in der Industrie, die in Baden-Württemberg, laut dessen Statistischen Landesamts, 1.154.000 Menschen beschäftigt, könnten kurzfristig Hunderttausende arbeitslos werden. Winfried Kretschmann erkennt die Gefahren nicht im Ansatz. Seine von Februar bis Juli ausgearbeiteten Vorschläge erschöpfen sich in weniger Warmwasserverbrauch beim Duschen und dem Einbau von wassersparenden Duschköpfen, wie der Artikel ausführt. Ist das sein Ernst? Selten war so offensichtlich, dass Kretschmann der Super-Gau für Baden-Württemberg ist.  RI

11:38 | Leser-Kommentar
Kretschmann ist die Katastrophe welche durch die Wähler in Baden Württemberg an die Macht kam. Die sind dort so esoterisch drauf dass die glauben dass Gas-Tronomie eine durch russisches Gas begründete Chromosomenveränderung ist.

Werter Leser, 
zum Dank werden sehr bald viele Grünenwähler den sozialen Abstieg aus der Mittelschicht erfahren. Die hatten sich das auch hoffenlich so vorgestellt, da es lediglich eine Frage der Zeit war. Für die Gastronomie werden viele Menschen kein Geld mehr übrig haben.  RI

14:48 | Der Bondaffe
Winfried Kretschmann, ein Freund offener Worte. Der Mann ist wieder einmal Vorreiter neuer Gedankenkonstrukte. Verstehe ich die Botschaft
richtig? Will er mir sagen:
Frage: "Duschen Sie noch mit warmen Wasser, oder was?"
Antwort: "Nein, mit Gas!"

07:56 | jf: Tschentscher will Windkraftanlagen in Naturschutzgebieten bauen

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) hat gefordert, Windkraftanlagen auch in Naturschutzgebieten zu errichten. Angesichts explodierender Energiepreise und einer drohenden Klimakrise sei dieser Schritt für ihn logisch, argumentierte er am Wochenende bei einer Veranstaltung der Zeit.

Die Energiewende-Umweltpolitik war mit ihrem Fokus auf die Windenergie von Anfang an ziemlich schlechter Scherz. Man tauscht (weitestgehend) sichere Energiequellen gegen wetterlaunige Energiequellen aus, die noch dazu im Namen des Umweltschutzes die Umwelt zerstören. Im Unterschied zu zentralisierten Großkraftwerken allerdings nicht medienwerksam an einem Ort, sondern kleinflächig und damit medial weniger ausschlachtbar. AÖ

07:34 | bild.de: Jetzt gerät Habecks Gas-Plan ins Wanken

Abhilfe schaffen sollte Habecks Plan, Flüssiggas (LNG) per Schiff nach Deutschland zu holen. Die Netzagentur rechnet bislang mit dem Import von 13 Mrd. Kubikmeter Gas in der ersten Hälfte 2023, um russisches Gas teilweise zu ersetzen. Doch jetzt gerät auch dieser Plan ins Wanken! Hauptgrund: fehlende Transportschiffe. Martin Kröger vom Reeder-Verband sagte BILD: „In der deutschen Handelsflotte gibt es keine Gastanker, die LNG über Langstrecken transportieren können. Weltweit stehen insgesamt knapp 500 LNG-Tanker zur Verfügung, allerdings ist die Nachfrage aus anderen Regionen der Welt hoch.“

Habeck, oder irgendeinem GrünInnen*Außen, zu unterstellen, er hätte von der Wirklichkeit nur die leiseste Ahnung, ist wohl die schlimmste Fehlannahme, die ein rationaler Mensch vornehmen kann. Gegen die Weltfremdheit der GrünInnen*Außen ist jeder überzeugter Kommunist ein in der Realität fest verankerter, sachlich-nüchterner Denker. AÖ

05.07.2022

19:29 | WELT: Habeck warnt vor Dominoeffekten in der Gaskrise

Wirtschaftsminister Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen) hat im Falle einer Verschärfung der Gaskrise vor Dominoeffekten auf den Energiemärkten gewarnt. Der Grünen-Politiker sprach am Dienstag in Berlin von einer angespannten Situation. „Wir werden nicht zulassen, dass wir einen systemischen Effekt im deutschen und europäischen Gasmarkt bekommen, weil dann Dominoeffekte eintreten und von einer Unternehmenspleite andere Branchen oder gar die Versorgungssicherheit insgesamt erfasst wird.“

Robert Habeck warnt wieder mal in den deutschen Massenmedien, aber wer in den deutschen Massenmedien warnt vor Robert Habeck?  RI


17:42
 | t-online: Unionsfraktion will Atomkraftwerke länger laufen lassen

Im Hinblick auf die sich abzeichnenden Gaskrise will die Unionsfraktion im Bundestag namentlich über eine längere Laufzeit von Atomkraftwerken abstimmen lassen. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt gab am Dienstag bekannt, dass seine Fraktion am Donnerstag parallel zur Abstimmung über eine längere Laufzeit der Kohlekraftwerke einen entsprechenden Änderungsantrag einbringen werde. Dieser solle es der Bundesregierung ermöglichen, in der gleichen Systematik auch die Atomkraftwerke länger laufen zu lassen.

Das wird eine Gaudi, wenn Habeck und Lemke die AKW-Laufzeiten verlängern müssen, obwohl die Grüne Partei seit ihrer ersten Regierungsbeteiligung 1998 an der Abschaltung der Atomkraftwerke, der Kohlekraftwerke und der Gaskraftwerke arbeiteten. Es ist ein großes Glück, dass diesmal die Verursacher des deutschen Energiechaos, die Grünen, an der Macht sind und auch noch beide verantwortlichen Ministerien, Umwelt und Wirtschaft, besetzen.  RI

19:22 | Leser-Kommentar
Inzwischen könnte man zur Meinung kommen, das einzige was hilft, ist abschalten, abschalten, abschalten.
Was auch immer, sonst werden wir - das was wir haben, in diesem Jahrhundert nicht los ?!

Es möge hoffentlich recht rasch passieren, damit der ganze Spuk endlich ein Ende hat! OF


17:19 | ET: Vorbereitung auf Eskalation: Kabinett beschließt Änderung des Energiesicherungsgesetzes

Die Bundesregierung hat sich zur Vorbereitung auf eine weitere Eskalation der Lage an den Energiemärkten auf eine Anpassung des Energiesicherungsgesetzes geeinigt. „Wir müssen uns darauf vorbereiten, dass sich die Lage zuspitzt“, sagte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) am Dienstag (5. Juli).

Deshalb schärfe man mit der Novelle des Energiesicherungsgesetzes und des Energiewirtschaftsgesetzes die Instrumente noch mal nach.

Es geht darum, alles zu tun, um auch im kommenden Winter die grundlegende Versorgung aufrechtzuerhalten und die Energiemärkte so lange es geht am Laufen zu halten, trotz hoher Preise und wachsender Risiken.“ Die beschlossenen Änderungen betreffen nach Angaben des Wirtschaftsministeriums unter anderem „Präzisierungen und Konkretisierungen“ zum bestehenden Preisanpassungsrecht im Energiesicherungsgesetz. Hinzu kommt zudem ein neues, alternatives Instrument – das sogenannte „saldierte Preisanpassungsrecht“.

Das politische Versagen soll nun auch noch letztlich zur Gänze den Verbrauchern umgehängt werden...!? Diese grünen Vollpfosten (hüben wie drüben) mögen endlich damit aufhören denn Anschein zu erwecken etwas zu tun und auch noch an windigen Gesetzen zu drehen...! Ein Anruf in Washington - wie spielen nimmer mit, einer in Brüssel - wir gehen unsere Wege im Sinne der Wirtschaft & Bevölkerung, ein Anruf in Moskau - Verständigung über die weiteren Geschäftsbeziehungen..., und pasta. Will man nicht, also wozu die billige Show!? OF

19:21 | Leser-Kommentar
Auf eines bin sehr gespannt, wie künftigen Abschlagszahlungen der Stadtwerke usw. an Endkunden aussehen werden. Kommt da Freude auf oder Gram und in welcher Höhe ? Das wird sicherlich ein zünftiges Hausfest...

16:46 | Der Bondaffe: NS2-Öffnungsforderung

Oskar Lafontaine: Öffnet Nord Stream 2!

https://www.nachdenkseiten.de/?p=85539

"ÖFFNET NORD STREAM 2!"

https://www.youtube.com/watch?v=GOoOzbJ-EbY


Kommentar
nordstream 1 und 2 sind da aber politik hat versagt weil es so gewollt ist

ger forwardloadingEuroperMW

Gewolltes, multipolares Versagen wie's aussieht im Kampf gegen Deutschland!? NS1 ist streckenweise in Wartung, könnte aber betrieben werden, NS2 werde nach wie vor (lt. Putin) beliefert, Gas gehe aber retour Richtung Polen und in die Ukraine...!? ...die Gesellschaft wurde als insolvent erklärt.... . Offenbar sind die geschützten Händler im Moment die einzigen Gewinner (vgl. Plandemie), da sie sich den Preis zzt. wohl "aussuchen" können!? OF

12:28 | BO: JP Morgan Prognose: Steigt der Ölpreis auf bis zu 380 Dollar?

Wie Bloomberg berichtet, schreibt Analystin Natasha Kaneva in dem Brief an die Kunden der US-Bank, dass die G7-Staaten zwar einen komplizierten Mechanismus implementieren wollen, um den Preis russischen Öls zu begrenzen, dass Russland aber über eine so robuste Haushaltslage verfüge, dass es eine Minderung der Öl-Förderung um bis zu 5 Millionen Barrel pro Tag verkraften könnte, ohne sich selbst zu schaden. Dazu zitiert die Nachrichtenagentur Bloomberg Natasha Kaneva: "Das offensichtlichste und wahrscheinlichste Risiko bei einer Preisobergrenze besteht darin, dass Russland sich dafür entscheiden könnte, nicht teilzunehmen und sich stattdessen mit einer Reduzierung der Exporte zu rächen."

Fragen an die Politiker zum Öl:
-Wieso sollte irgenein Land sein Öl unter dem erzielbaren Weltmarktpreis verkaufen? 
-Wenn Russland nicht mehr an die G7 liefert, weil ihnen der einseitig festgelegte Preis zu niedrig ist, steigt der Preis für importiertes Öl in den G7-Abnehmerländern oder sinkt er?
Frage an die Politiker zum Gas:
-Das russische Gas kann von Deutschland über zwei Pipelines, zu etwa einem Sechstel des Weltmarktpreises von Russland bezogen werden, weil vor langer Zeit langfristige Verträge bis 2030 mit günstigen Konditionen abgeschlossen wurden. Wem schadet Deutschland also, wenn es stattdessen freiwillig zum 6-fachen Weltmarktpreis einkauft und Russland dasselbe Gas zum sechsfachen Preis verkaufen kann? Deutschland oder Russland?  RI


10:45 | heise: Wir brauchen eine Debatte über Regeln für die Gaszuteilung

Es wird eng. Bis November wollte die Bundesregierung eigentlich die Gasspeicher zu 90 Prozent gefüllt haben. Im Moment liegen die Füllstände laut Bundesnetzagentur bei gut 60 Prozent. Aber seit Mitte Juni stocken die Lieferungen aus Russland – und bleiben möglicherweise bald ganz aus.

Eine der geplanten Gegenmaßnahme ist eine Art Gas-Auktion. In der Prosa der Bundesnetzagentur klingt das so: Entwickelt werde ein "Gas-Regelenergieprodukt, mit dem Industriekunden gemeinsam mit ihren Lieferanten gegen eine rein arbeitspreisbasierte Vergütung ihren Verbrauch in Engpasssituationen reduzieren und Gas dem Markt zur Verfügung stellen können (Demand-Side Management). Damit wird – einer Auktion gleich – ein Mechanismus geschaffen, der industriellen Gasverbrauchern einen Anreiz gibt, Gas einzusparen, das dann wiederum zum Einspeichern genutzt werden kann".

Mit anderen Worten: Wer weniger verbraucht, kann damit Geld verdienen. Das Verfahren soll "noch im Sommer" an den Start gehen.

Der zweite Absatz ist mir unverständlich. Wenn der Journalist den Mechanismus richtig verstanden hat, dann entlarvt er diesen im 3. Absatz als Mogelpackung. Gewinn machen aus Produktionsrückgang und Verkauf von nicht verbrauchter Energie. JJ


10:10 | tagesspiegel: Mehr als 1000 Menschen demonstrieren in Berlin gegen Aufrüstung

Zur Demonstration aufgerufen hatte das Bündnis „Zivile Zeitenwende“. Es fordert, die Mittel für die Bundeswehr in den Ausbau den Sozialstaats zu investieren.Unter dem Motto „Wir zahlen nicht für eure Kriege!“ haben in Berlin nach Angaben der Polizei etwa 1400 Menschen gegen die verstärkte Aufrüstung der Bundeswehr protestiert. Die Veranstalter sprachen von etwa 4000 Teilnehmern.

Es stellt sich sehr wohl die Frage, auch wenn man für eine Erhöhung des Militärbudgets ist, wo das Geld herkommen soll. Der Westen hat offfenbar nur für Stellvertreterkriege geplant. Jetzt, wo ihm die Stellvertreter ausgehen, stellt er erschrocken fest, er müsste eventuell diese Politik selber umsetzen. Nur stellt sich heraus, dafür wurden gar keine Vorbereitungen getroffen. Jetzt ist es ein bisserl spät, darüber nachzudenken. JJ

10:05 | gg: Erster Vermieter dreht Warmwasser zu bestimmten Zeiten ab

Es klingt wie eine Verschwörungstheorie, ist es aber nicht: Aus dem Wasserhahn kommt nur kaltes Wasser, die Heizung bleibt kalt! Ab 1.Juli 2022 dreht der erste Großvermieter das Warmwasser zu bestimmten Zeiten ab. Konkret die Wohnungsgenossenschaft Dippoldiswalde (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) mit 600 Wohnungen. Sie verringert wegen drastisch gestiegener Energiepreise die Versorgung mit Warmwasser.

In den Hauptnutzungszeiten am Morgen, Mittag und Abend bleibt es verfügbar, nachts und in Zwischenzeiten kommt das Wasser kalt aus der Leitung. Zudem wird die Heizung bis September nicht mehr angedreht.

11:20 | Spartakuss zu 10.05 Uhr
Dann sollen sie sich doch Feucht-Tücher kaufen, wenn sie kein warmes Wasser in ihren Arbeiter-Schließfächer haben.
Mal schauen, wann der Staat feuchte Reinigungstücher von politisch gesinnten aufkauft.
Nach der profitablen Maskerade kommt halt ein feuchter Schwall an politischen Tiraden dazu.
In dem Film „The Book of Eli“, zeigt ein Mann mit schwarzer Hautfarbe, wie man sich ohne warmes Wasser reinigen kann.
Eines vorweg, es ist kein schwarzer Humor eher eine Weiterbildung für dunkle Zeiten.


08:14
 | winfuture: Windkraft: Deutschland verliert auch sein letztes Rotorblatt-Werk

Die nicht enden wollende Blockadehaltung der Politik gegen den Ausbau der Erneuerbaren Energien fordert ihr nächstes Opfer: Die letzte Rotorblatt-Produktion für Windkraftanlagen in Deutschland wird jetzt auch geschlossen.

Bart Simpson ist klüger als alle Windkraftfanatiker, denn als Strafe musste er einmal die Tafel mit folgendem Spruch füllen: "Windkraft ist nicht die Lösung, sondern Windkraft vermindert die Energiesicherheit." Den Unterstütztern der wahnwitzigen Energiewende täte es gut, sich dieses Mantra mehrmals pro Stunde vorzusagen. AÖ

09:23 | Leser-Kommentar
Ganz so streng würde ich das nicht sehen, mit den "erneuerbaren" Energien. Lösungen für die Flatterhaftigkeit gibt es.
Was jedenfalls Pflicht sein sollte, ist pro kWh Wind- oder PV-Anlage ein genauso großer Speicher zur Überbrückung für sog. Dunkelflauten.
Wie auch immer der realisiert wird, etwa Wärme, Wasser, Akku etc. Das gibt es inzwischen zur Genüge. Wir sind ja technologieoffen.

Es kann nicht sein, dass andere, konventionelle Anlagen die Defizite dieser Technologien ausgleichen und dafür aufkommen müssen.

Weiters muss eine Pflichtversicherung für die Schäden, die solche Anlagen anrichten sein. Das gilt natürlich auch für konventionelle Anlagen.
Sollte sich dann unterm Strich die Anlage lohnen, kann sie gerne in Betrieb gehen. Bin gespannt ob sich da noch ein Betreiber finden würde.

04.07.2022

20:00 | Die Leseratte: Druckabfall

Hier gibts gleich mehrere Meldungen, die so bezeichnend zusammenpassen, dass ich sie mal komplett einsende. Erstmal zwei von der Bundesnetzagentur, wo wir in der ersten staunend erfahren, dass es eine Solidaritätsverpflichtung gibt, die jedes Land zwingt, seine Gasreserven mit den Nachbarn zu teilen. Danke an die EU, die es Ländern ermöglicht, sich großkotzig vom Gas abschalten zu lassen weil sie nicht in Rubel zahlen wollen und dann die Lieferung von ihren vernünftigen Nachbarn zu verlangen!

In der zweiten wird erklärt, dass die Reduzierung der Gaslieferungen von bestimmten Bereichen gar nicht so einfach ist, weil das zu einem Druckabfall im Gasnetz führen könnte, der z.B. bei allen betroffenen Gasthermen die Sicherungen raushauen würde, die dann von Heerscharen von Handwerkern in jedem Haushalt einzeln wieder eingeschaltet werden müssten! Mit anderen Worten: Einmal Gas-Blackout und du sitzt dauerhaft im Kalten!

https://www.mmnews.de/wirtschaft/184196-bundesnetzagentur-gasreserven-reichen-maximal-zwei-monate
https://www.mmnews.de/wirtschaft/184167-bundesnetzagentur-befuerchtet-druckabfall-im-gasnetz

Und hier sieht man, wo das Interesse der Regierung liegt: Für die Rettung von Gaskonzernen wird ein Schutzschirm geschaffen! Wenn Stadtwerke oder Verbraucher in Not kommen, haben sie halt Pech gehabt? Z.B. wenn die CO2-Abgabe sie in den Ruin treibt? Denn wie immer: Von einer einmal erlassenen Steuer gibt es kein Zurück mehr.

https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/184226-bundesregierung-schafft-schutzschirm-fuer-rettung-von-gaskonzernen

https://www.mmnews.de/wirtschaft/184193-anstieg-der-co2-abgabe-kann-hunderte-euro-pro-wohneinheit-kosten

Im Grunde ist es völlig egal, welche Konsequenzen und Kollateralschäden die ganze Sache (genau dasselbe wie bei der Plandemie!) dranhängen bzw. mitverursachen, es gibt die politische Agenda bei grün/rot/(gelb/schwarz), sie ziehen sie durch, sofern sie nicht davor gestoppt werden und das Ergebnis ist der totale Stillstand sowie die Vernichtung Deutschlands als Industrienation und die möglichst breit angelegten Schäden in der Bevölkerung...!? Also, so what!? OF

17:42 | RT: Exporte schwächeln: Deutschlands Außenhandel erstmals seit 1991 im Defizit

Wie die Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg am Montag berichtet, ist die Außenhandelsbilanz Deutschlands erstmals seit 1991 ins Negative gerutscht: Deutsche Verbraucher, Unternehmen und der Staat geben mehr für nach Deutschland eingeführte Waren, Güter und Dienstleistungen aus, als die deutsche Wirtschaft im Ausland an Erlösen erzielte.
Das Defizit summierte sich im Mai des laufenden Jahres auf immerhin rund eine Milliarde Euro. Im Ergebnis des Jahres 2021 führt das Statistische Bundesamt noch einen Außenhandelsüberschuss von 172 Milliarden Euro an.
Die Daten des deutschen Bundesamts für Statistik bestätigen das. Allerdings führt die Statistik im Mai noch einen nominellen Überschuss von 500 Millionen auf. Negativ ist der saisonal bereinigte Wert.

Der Exportweltmeister kracht wie die sprichwörtliche Kaisersemmel! Wird wohl nimmer lange dauern und die grüngeführte Ampel hat ihr Endziel erreicht!? Zeit dass auch wir uns schön langsam warm anziehen, denn der Trend geht angesichts der selbstverschuldeten Gesamtgemengelange weiter steil nach unten! OF

16:30 | compact: Charité-Dankesfeier: Ungeimpfte mussten draußen bleiben

Die Diskriminierung von ungeimpften Pflegekräften nimmt kein Ende. Nachdem der Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) ungeimpfte Pfleger und Krankenschwestern auf einer Demonstration in Magdeburg zu verhöhnte, kam es am Freitag zum nächsten Skandal.

So veranstaltete die Charité am vergangenen Freitag in der Berliner Kulturbrauerei eine Dankesfeier für das Pflegepersonal, das während der Corona-Zeit viel geleistet habe, um der sogenannten Pandemie Herr zu werden. Doch waren nicht alle herzlich willkommen: Ungeimpften Mitarbeitern wurde der Zugang verweigert! Es galt die 1-G-Regel.

War nicht anders zu erwarten. Dankbarkeit ist keine politische Kategorie. Eher ist mit dem Kassandra Syndrom zu rechnen - die Überbringer schlechter Nachrichten werden angefeindet. JJ

15:20 | BILD: SPD-CHEF WARNT VOR GAS-KRISE: „Wir stehen vor dramatischen Monaten“„Wir stehen vor dramatischen Monaten“

SPD-Parteichef Lars Klingbeil sieht angesichts der drohenden Gas-Krise eine schwere Zeit auf Deutschland zukommen. „Wir stehen vor dramatischen Monaten“, sagte Klingbeil am Montag in der RTL/ntv-Sendung „Frühstart“. Er rief die Bürgerinnen und Bürger zum Energiesparen auf: „Wir müssen auch im privaten Bereich sparen.“ Ziel müsse sein, das Gas für die Industrie nicht zu rationalisieren. „Das hätte dramatische Folgen für den Arbeitsmarkt“, sagte er. „Das müssen wir vermeiden, und dazu können alle beitragen.“

Das Ziel, so gaben es Habeck, Baerbock und Scholz im Februar 2022 aus, sei es, u.a. durch geringeren Rohstoffbezug aus Russland, diesem finanziell zu schaden bzw. es zu ruinieren“ (Baerbock am 25.02.22). Baerbock erklärte weiter: „Das wird die Zukunft Russlands gefährden.“ Seit Monaten steht fest, was von vornherein zu erwarten war: Das Ziel wurde kolossal verfehlt. Russland erzielt Rekordeinnahmen – dank Baerbock, Habeck und Scholz. Sie steigerten mit ihren irren Sanktionen die Rohstoffgewinne Russlands. Man darf wohl feststellen: Baerbock und Habeck sind die besten Wirtschaftsfachleute des Kremls. JP Morgan geht aktuell davon aus, dass bei dem auch von Robert "Morgenthau" Habeck geforderten Preisdeckel ("Wirtschaftsminister Robert Habeck unterstützt die Idee, den Ölpreis zu deckeln, indem große Ölverbrauchsländer sich zu einem Kartell zusammenschließen"), der Ölpreis auf 380 US Dollar (in Worten: dreihundertachtzig) steigt. In diesem Fall dürfte Robert Habeck wohl der russische Wirtschaftspreis verliehen werden. Jedoch wären Millionen Arbeitslose, Massenverarmung bis in die gehobene Mittelschicht und der Zusammenbruch des deutschen Wohlfahrtsstaat die Folge. Für den Anfang.
Ein aktuelles Beispiel, das die Idiotie der deutschen Sanktionspolitik auf den Punkt bringt, ist das Vorenthalten der Siemensturbine durch Kanada und die deutsche Bundesregierung. Die Bundesregierung bestreitet das zwar, wollte allerdings auch nicht, durch Lieferung der Turbine, die russischen Einwände entkräften. Es fließen jedenfalls nur noch 40% Gas durch Nord Stream 1. Die restlichen 60% musste Uniper bereits zum sechsfachen Weltmarktpreis nachkaufen. Das von Russland bezogene Gas unterliegt langfristigen Preisvereinbarungen und ist deshalb deutlich unter dem Weltmarktpreis zu haben. Russland hingegen, kann das Gas, welches eigentlich nach Deutschland geliefert worden wäre, bis zum sechsfachen des mit den Deutschen vereinbarten Preises verkaufen. Ergebnis: Ziel verfehlt. Rekordgewinne für Russland. 
Trotz des verfehlten Ziels weichen die sturheilen deutschen Politiker nicht von ihrer fehlgeschlagenen Politik ab. Jetzt riskieren sie sogar den Wirtschafts- und Gesellschaftskollaps Deutschlands und der EU. Jetzt hofft man in Berlin inständig, dass Russland Nord Stream 1 nach der planmäßigen Wartung Ende Juli nicht mehr in Betrieb nimmt, denn so könnte man Russland den schwarzen Peter zuschieben.
Langsam sollte auch bei denen, die etwas langsamer beim Denken sind, der Verdacht aufkommen, dass Baerbock nicht Russland „ruinieren“ will, sondern Deutschland. Sie nimmt es zumindest billigend in Kauf. Was gerade geschieht, erinnert sehr stark an den Morgenthau-Plan, der die „totale Aufteilung, Vernichtung der Industrie und Ersäufung der Ruhrgruben vorsah“. Wird dieser Plan gerade nachgeholt? RI

15:45 |  Leser-Kommentar
Im vorzüglichen Leserbrief von Frau Inge Schranz wird Fürstin Gloria Thurn und Taxis erwähnt. Die gesellige Bayerin geht davon aus, dass der Ukraine-Konflikt als Wirtschaftskrieg gegen den deutschsprachigen Raum geführt
wird. Sie erwähnt dabei auch den „Morgenthau-Plan“. Der amerikanische Finanzminister entwickelte im Zweiten Weltkrieg, diesen teuflischen Plan, in dem festgelegt werden sollte, den gesamten deutschen Raum zu deindustrialisieren.
Es sollte nur noch ein wirtschaftlich unbedeutendes Agrarland über bleiben. Wie sieht es heute aus? Die Sanktionen gegen Russland fallen mit voller Wucht auf uns zurück, während Putin Gas und Erdöl einfach nach Asien umleitet.
Indien kauft russisches Öl, veredelt es in Raffinieren und verkauft es teuer an uns weiter. Es wird schon ernsthaft darüberdiskutiert, dass wir im Winter die Heizung zurückdrehen sollen oder weniger duschen müssen. Wo sind wir denn eigentlich? Die Sanktionen gegen den Russen sind Gift für die Wirtschaft und bedrohen unseren Wohlstand existenziell. Bei einer
Fortsetzung dieses Kurses drohen Millionen Arbeitslose und ein Wirtschaftskollaps wie in der Zeit der Großen Depression 1929.

Wir werden immer mehr deindustrialisiert und wirtschaftlich durch Gasboykott und hirnrissigen ökosozialistischen Tendenzen
ärmer gemacht. Der Morgenthau-Plan scheint sich schleichend zu verfestigen. Auch Ex-Bild-Chefredakteur Reichelt hat dies schon in einem Tweet erwähnt. Reichelt bezeichnete Wirtschaftsminister Habeck als „Robert Morgenthau“. China wird immer stärker und zur wirtschaftlichen Supermacht aufsteigen, wenn nicht endlich vernünftige Politiker das Ruder herumreißen.
Warum regt sich keiner auf, dass China ein Kohlekraftwerk nach dem anderen baut. Von Greta und diesen ganzen Klimaaktivisten
hörst du nur Kritik an Europa, aber nie an China oder Indien. Ist sie etwa eine Agentin der Kommunistischen Partei Chinas?
Die Lage ist sehr ernst. Es braucht jetzt für Deutschland und Österreich echte patriotische Politiker. Doch das Volk will mehrheitlich lieber irgendwelche „Klima-Chaoten“ oder weltfremde Gutmenschen, die uns nicht nur gesellschaftspolitisch, sondern auch wirtschaftlich ruinieren. Wann wachen Deutsche und Österreicher endlich aus ihrer Lethargie auf?

Die Fürstin scheint auf der richtigen Fährte zu sein, werter Leser. Ähnlich äußerte sie sich auch im Talk im Hangar Ende Juni. Hier der Link zur vollständigen Sendung. Hier der Ausschnitt, indem sie zur Umsetzung des Morgenthau-Plans durch die Grünen spricht.  RI

03.07.2022

19:50 | Leser-Beitrag: Habeck spricht von Wirtschaftskrieg - deutsche Politiker warnen verstärkt vor drohenden Unruhen

Auf seiner ursprünglichen Forderung nach Gasstop "...um die russische, um Putins Wirtschaft zu schädigen" folgte nun gestern auf einem von 'Die Zeit' gesponserten Symposium
...Russia’s goal is to keep energy prices high and “destroy the unity and solidarity of the country,” Habeck said...
Un die deutsche Bundesbank prognostiziert schon mal für das 1.Q 2023 einen BIP-Rückgang von bis zu 7% in Folge von eventueller Gasrationierungen

Außerdem bringt er offen eine gesetzliche Klausel ins Spiel, welche den Energieversorgern erlauben würde Preißerhöhungen außerhalb der vertraglichen Verpflichtungen an den Endkunden weiter zugeben.

https://www.bloomberg.com/news/articles/2022-07-02/germany-risks-a-cascade-of-utility-failures-economy-chief-says

An sich egal werter Leser, auf welchen Ebenen sich "Kriege" abspielen, es ist Krieg... hybrid, nicht immer eine Waffe notwendig, dennoch fordert er Opfer... für unsere Breiten selbst verursacht! Hätte man eine Option, sich nicht permanent mit diesen Dummbeuteln (aka verantwortliche Politiker) und ihren Negativentscheidungen herumschlagen zu müssen, ließe sich das eine oder andre vielleicht sogar abwenden!? Aber so... Tage der Abrechnungen sind im Anmarsch; zumindest die b.com-Leser wissen Bescheid. OF

17:48 | ET: Wahlrechtsreform - Keine Überhangmandate mehr: So will die Ampel den Bundestag verkleinern

Die Ampel-Koalition will laut einem Zeitungsbericht in den kommenden Tagen eine Wahlrechtsreform und damit Verkleinerung des Bundestags auf den Weg bringen. Die Wahlrechtskommission des Bundestags solle am Donnerstag grünes Licht für den Reformplan geben, berichtet die „Bild am Sonntag“ („BamS“) unter Berufung auf Fraktionskreise. Der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Johannes Fechner, sagte dem Blatt: „Ich rechne mit Zustimmung in den Ampel-Fraktionen.“
Der Entwurf sieht vor, dass nach der nächsten Bundestagswahl im Jahr 2025 das Parlament nicht mehr als die gesetzlich vorgesehenen 598 Sitze hat. Derzeit sind es infolge der sogenannten Überhang- und Ausgleichsmandate 736 Abgeordnete.

Wozu hat man dann noch erweitert wie blöse!? Kaum zu erwarten, dass SP und Grüne da mitstimmen werden...!? OF

08:40 | dk: Tricksen, tarnen, täuschen: Staat versteckt 80 Prozent seiner wahren Schulden!

Das wahre Ausmaß der staatlichen Schuldenorgie ist viel erschreckender, als aus den offiziellen Haushaltsdaten hervorgeht. Denn die eigentliche Schuldenbombe tickt in den Sozialversicherungen. Das deutsche Sozialsystem droht zusätzlich unter der Last von immer mehr Sozialmigranten zusammenzubrechen. Die Pläne der „Ampel“-Sozialisten für eine weitere ungezügelte Ausweitung der Zuwanderung verschärfen das Problem.

Der Staat hat pro Person 30.000 € Schulden aufgenommen, die Teilnehmerländer am Euro-Projekt haben Euch nochmals 14.000 € umgehängt!
Um zu wissen, wi hoch die Schulden pro Leistungsträger sind, einfach verdreifachen, dann kommen Sie zu jener zahl, die SIE irgendwann zu begleichen haben - so sicher wie das Amen im Gebet! TB

 

02.07.2022

18:52 | Müllers Klartext: Die Deutschen sind am Ende ihrer Kräfte

Sie (die EU) erklärten, dass man die Gelegenheit nutzen werde, die sich durch die Russen bieten würde, sich von russischer Energie zu trennen. So sollte das Engagement für grüne Energie wiederbeleben werden. Das hat jedoch nicht funktioniert. Deutschland befindet sich im Gasnotstand. Es wird rationiert. Die Energiewirtschaft wird heruntergefahren. Sie müssen mehr Kohle hereinbringen. Sie müssen die Kohleraftwerke hochfahren. Atomkraftwerke zum Anheizen haben sie nicht, weil sie die abgeschaltet haben. Die Deutschen sind am Ende ihrer Kräfte. Das bedeutet den wirtschaftlichen Tod.Und schließlich stellt sich Ritter auch die Frage, ob Olaf Scholz die sich abzeichnende Krise politisch überleben werde.

Abgesehn vom Schicksal der Deutschen ein hochinteressanter Artikel, der noch vor 5-6 Wochen nicht straffrei zu bringen gewesen wäre. Da sich die  die Deutungshoheit bzgl. des Ukrainie-Konfliktes rasch ändert undda  ein US-Marineoffizier hier aus dem Nähkästchen plaudert, so ist das Posten so eines Artikels nun möglich! TB

19:09 | Die Leseratte
Hier eine Beschreibung unseres "failed-state" Deutschland, vorsätzlich von der Politik zugrunde gerichtet, gesellschaftlch und mittlerweile auch wirtschaftlich. Der Autor stellt die Frage, ob es sich noch lohnt, für dieses Land zu kämpfen, mit der Waffe in der Hand. Bei einer Meinungsumfrage zur Verteidigungsbereitschaft nahm Deutschland mit 16 % den vorletzten europaweiten Platz ein. Da fragt man sich schon, wofür noch eine Bundeswehr und wofür diese aufstocken? Und woher die Soldaten nehmen?
https://www.alexander-wallasch.de/gastbeitraege/wuerden-sie-fuer-dieses-deutschland-noch-die-waffe-in-die-hand-nehmen 

 

14:01 | WELT: Was aus Habecks Versprechen zur Unabhängigkeit von Russland wurde

Energieminister Robert Habeck hatte kürzlich Großes angekündigt: Deutschland importiere nur noch zwölf Prozent seines Rohöls aus Russland. Tatsächlich lag die Quote zuletzt bei fast 28 Prozent – eine enorme Diskrepanz. Robert Habeck hatte Ende April deutlich optimistisch geklungen: Deutschland sei schon jetzt für einen Stopp russischer Rohöl-Lieferungen gerüstet, sagte der Bundeswirtschafts- und Energieminister (Grüne) damals nach einem Treffen mit seiner polnischen Amtskollegin Anna Moskwa in Warschau. „Heute kann ich sagen, dass ein Embargo handhabbar für Deutschland geworden ist“, verkündete Habeck. Denn der Anteil russischen Öls an allen Rohöl-Importen des Landes liege nur noch bei zwölf Prozent. Habeck versprach zu viel: Im Mai, dem letzten Zeitraum, zu dem Daten vorliegen, betrug der Anteil russischer Importe an allem Rohöl, das Deutschland einführt, 27,8 Prozent. (...) Am Freitag lag der Gas-Großhandelspreis bei 148 Euro pro Megawattstunde. Das impliziert einen Verbraucherpreis von mindestens rund 21 bis 24 Cent pro Kilowattstunde (kWh) inklusive Nebenkosten und Steuern, sollte das Preisniveau dauerhaft so bleiben. Für einen Durchschnittshaushalt mit etwa 12.000 Kilowattstunden Verbrauch im Jahr entstünden in diesem Fall monatliche Gas-Kosten in Höhe von rund 226 Euro, und damit etwa 166 Euro mehr pro Monat als im Durchschnitt der letzten Jahre. 

Der grüne Populist treibt Deutschland ins Verderben, die Unternehmen in den Bankrott und die Mittelschicht in die Armut. Wieso fallen Menschen immer wieder auf solche weltfremden Ideologen herein?
Persönlich darf sich Robert "Morgenthau" Habeck jedoch weiter große Chancen auf den diesjährigen russischen Wirtschaftspreis ausrechnen, schließlich wurden Russlands Rekordeinnahmen nur durch Habecks Sanktionspolitik möglich. Ehre, wem Ehre gebührt.  RI

18:28 | Leser-Kommentar
Findet die Preisverleihung für Herrn Habeck vielleicht auf der Kieler Woche statt?
Das Sprittgeld täte zwar weh, aber ich wäre ganz sicher dabei um (ihn)mit anzustoßen.
https://youtu.be/rMB7kHmRTmw

01.07.2022

17:38 | ET: Corona Evaluierungsbericht - „Mangelhafte“ Datenlage: Sachverständige rechnen mit der Politik und dem RKI ab

In seiner Evaluierung der Corona-Politik in Deutschland übt ein interdisziplinärer Sachverständigenausschuss tiefgreifende Kritik an den politischen Entscheidungsträgern und dem Robert Koch-Institut (RKI). Das berichtet die „Welt am Sonntag“ unter Berufung auf den 165-seitigen Bericht, der am Freitagmittag veröffentlicht wurde. Demzufolge werden die Erhebung und der Umgang mit Daten, die „unzureichende Forschungsarbeit“, die öffentliche Kommunikation sowie das „Zustandekommen der Grundrechtseinschränkungen“ bemängelt. Zudem kritisieren die 18 Ratsmitglieder die „mangelhafte“ Corona-Datenlage in Deutschland, die der Grund dafür sei, dass man die meisten von der Politik verordneten Maßnahmen nur unvollständig habe bewerten können. „Während in anderen Ländern Möglichkeiten zur Einschätzung der Wirkung von nicht-pharmazeutischen Maßnahmen genutzt wurden, ist eine koordinierte Begleitforschung während der Corona-Pandemie in Deutschland weitgehend unterblieben“, heißt es in dem Report.

Dazu passend: ET: Corona-Datenchaos: Kubicki fordert Lauterbach auf, RKI-Chef Wieler zu entlassen

FDP-Vize Wolfgang Kubicki hat als Konsequenz aus dem Corona-Evaluierungsbericht die Absetzung von RKI-Präsident Lothar Wieler gefordert. Es sei „unausweichlich“, dass Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) den Präsidenten des Robert-Koch-Instituts „als Verantwortlichen dieser Misere entlässt“, sagte Kubicki der „Welt am Sonntag“ laut Vorabmeldung. Das von der FDP angeprangerte Datenchaos werde mit dem Bericht nun offiziell benannt. Im RKI sei ein „personeller Neuanfang“ nötig.
Durch den Bericht des Sachverständigenausschusses sehe sich die FDP „in der seit Beginn der Pandemie geäußerten Kritik bestätigt“, sagte Kubicki weiter. Die Maßnahmen seien größtenteils unverhältnismäßig und undemokratisch gewesen und „entbehrten zu häufig jeder wissenschaftlichen Grundlage“, sagte der stellvertretende Parteivorsitzende. Die FDP-Fraktion werde nun zügig darüber beraten, was dieser „erschütternde Bericht“ für die weitere infektionsrechtliche Diskussion bedeute. 

Nachdem, was die Mietmäuler Wieler, Drosten, Spahn, Merkel, die Leopoldiner, die Mainstream-Vorstände samt den anderen Märchenerzählern über die letzten drei Jahre aufgeführt und mit ihrem Datenkram allesamt hinters LIcht geführt haben, müßten allesamt ihrer Positionen enthoben und vor den Richter gestellt werden! Und Herr L. darf die ganze Mannschaft an der Spitze gleich mitanführen. OF

12:50 | bild.de: Warte-Wahnsinn statt Ferien-Fieber

Der heutige Freitag dürfte der betriebsstärkste Tag am Hamburger Flughafen seit Beginn der Corona-Pandemie werden. Der Airport rechnet mit bis zu 50 000 Reisenden pro Tag, rund 300 000 pro Woche. Das entspreche 70 Prozent des Vor-Corona-Niveaus.

So ein Chaos, obwohl erst 70% des Vor-Corona-Niveaus erreicht wurde. Das zeigt einmal mehr eindrucksvoll die verheerenden Konsequenzen der völlig überzognenen Corona-Maßnahmen. Abgesehen davon, wird Hamburg die nächsten 6 Wochen von FFF & Co. verschont sein, denn normalerweise ruht der Kampf gegen den Klimawandel während der Ferienzeit, und das obwohl die Klimauntergangsjünger immer behaupten, dass dieser Kampf keine Sekunde Aufschub duldet. AÖ

08:25 | Spartakuss zu gestern 19:47

Werter Leser, ich habe niemand auf dieser Welt als Schuldigen bezichtigt. Um jemand zu beschuldigen, muss ich als Angreifer wissen, ob der angeprangerte überhaupt in der psychischen Verfassung ist, um meine Anschuldigung als seine Schuld zu begreifen.Dieses Treuhänder-Spiel wird doch in nahezu jedem Land betrieben und die weltweite Bevölkerung hat doch noch nicht einmal verstanden, das es eine große weltweite Treuhand-Verwaltung gibt und alle Länder in einer Pyramide angeordnet sind. Auch wenn wir hier in Deutschland eine Revolution entfachen, um unserer hiesigen Lagerwirtschaft zu trotzen, werden andere Lager-Verwaltungen/Treuhand uns nicht nur den Gas-Hahn abdrehen. Ce la Vie.

30.06.2022

19:33 | Leser-Beitrag: Frier-Absicht

Wieder eine Lüge der grünen, transatlantischen Päderasten enttarnt. Die drei verbleibenden AKW sind sehr wohl über 2022 hinaus betriebsfähig.
„Mao“ Habeck will seine Untertanen erfrieren lassen.
https://www.anonymousnews.org/deutschland/akw-luege-bundesregierung-mega-blackout-deutschland/

Es herrscht Krieg werter Leser, und diese Hampelmänner sind bloß die Überbringer der Botschaft. Dazu sinngemäß ein passender Netzfund (quelle tim k.). OF

übersicht gasnotstand kellner

17:26 | RT: Medien: Deutschland beschlagnahmt russische LPG-Tanker

Deutschland hat die Kontrolle über drei Flüssiggastanker des russischen Energiekonzerns Gazprom übernommen, wie die britische Zeitung Daily Telegraph am Donnerstag unter Berufung auf den Schiffsbetreiber Dynagas LNG berichtete.
Gazprom hat die Beschlagnahme zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels noch nicht bestätigt. Dem Bericht zufolge erklärte das Unternehmen, dass die deutsche Regierung die Charterverträge seiner drei LNG-Tanker beschlagnahmt habe, die zuvor an die deutsche Tochtergesellschaft von Gazprom, Gazprom Germania, gebunden waren.
Zwei der drei Schiffe, die Amur River und die Ob River, waren zuvor bis 2028 an Gazprom Germania verchartert worden. Der Vertrag für den dritten Tanker, die Clean Energy, war bis 2026 gültig. Alle drei Schiffe befänden sich nun auf unbestimmte Zeit unter der Kontrolle der deutschen Regierung, so das in Monaco ansässige Unternehmen Dynagas.

Das Unternehmen Gazprom Germania, das in der Vergangenheit einige der größten Erdgasspeicher in Deutschland betrieb, wurde vor einigen Wochen im Rahmen der Ukraine-Sanktionen gegen Russland von Berlin übernommen. Daraufhin stellte Gazprom die Gaslieferungen an das Unternehmen ein, was zu Versorgungs- und Liquiditätsproblemen führte und die Arbeit wichtiger Gaseinzelhändler in Deutschland und Großbritannien, die mit dem Unternehmen zusammenarbeiten, gefährdete.

Schön langsam muss man sich über den Zustand Tschörmonies wirklich Gedanken machen, denn soviel kriminelle Energie, die man hier als schmalbrüstiger Erfüllungsgehilfe für US/EU im Kampf gegen Russland an den Tag legt, erinnert nun wirklich an dunkle und böse Zeiten! Wohnungen und Vermögen von Privatpersonen hat man schon, Firmen werden aus dem Land gedrängt und nun beschlagnahmt auch noch Firmeneigentum, um es u.U. für die eigene irrwitzige Politik einsetzen zu wollen...!? Es wird immer wahsinniger... OF

18:57 | Spartakuss zu grün
Werter OF, Deutschland hat nicht diese LPG-Tanker beschlagnahmt.
Es war die Verwaltung der Treuhand BRD.
Das Deutsche Reich ist seit der Kapitulation der Deutschen Wehrmacht zum Treuhandgeber geworden und die BRD ist der Treuhandnehmer aber der Eigentümer ist die Hauptsiegermacht USA.
Es wurde mit der Gründung der BRD, doch nur ein Vertrag zwischen verschiedenen Rechtssubjekten gemacht.
Ob die BRD-Personen nun aufschreien oder nicht, interessiert keinen Treuhänder.
Sämtliche BRD-Personen sind sklavisch gehaltene Kriegsgefangene bis zum heutigen Tage.
Die Menschen in der BRD haben doch noch nicht mal verstanden, dass sie als Treuhandgeber-Personen mit einem Personalausweis, die Deutsche Rentenversicherung zum Treuhänder über ihr eingezahltes Vermögen gemacht haben.
Die Deutsche Rentenversicherung ist Eigentümer des eingezahlten Vermögens und ganz oben steht die BRD-Treuhand.
Alle Personen in Deutschland sind Eigentum der amerikanischen BRD-Verwaltung.

Danke für diese korrektive Beurteilung und Richtigstellung werter Spartakuss! Aber auch Russland gehört zu den Siegermächten, und da lehnt sich dann der Treuhänder schon ziemlich weit aus dem Fenster...!? Jedenfalls ein Akt der übelsten Dreistigkeit. OF

19:03 | Leser-Kommentar zu grün
Hyperschallhaft, Hyperschallhaft halt werter OF ? Herrgottnochmal - warum denk ich Berlin, und besser einkesseln...?

19:10 | Die Leseratte zu grün
"und nun beschlagnahmt auch noch Firmeneigentum" ... Ich weiß nicht, ob Gazprom der Eigentümer ist, beschlagnahmt hat man lt. dem Text die Charterverträge, die mit Gazprom Germania geschlossen waren. D.h., man kann die Tanker jetzt nutzen, muss aber dafür vertragsgemäß bezahlen. Eine Beschlagnahme wäre es erst, wenn die Chartergebühren nicht bezahlt werden oder die Tanker nach Ablauf der Verträge nicht zurückgegeben werden. Jedenfalls sehe ich das so.

Im Klartext heißt das, man hat sich unnötig mit Gazprom angelegt, was deren "Goodwill" nicht erhöhen wird. Offenbar legt die deutsche Bundesregierung es wirklich darauf an, dass die Gasleitung nach der Wartung um Juli tatsächlich nicht mehr hochgefahren wird. Anschließend rufen sie dann den Notstand aus? Wozu sonst macht man sowas? Will die Bundesregierung diese Tanker betreiben? Welche Reederei wäre bereit, die zu übernehmen? Und wenn die Besatzungen umgehend abmustern und nach Hause fahren? Oder wollen sie so Russland provozieren zu militärischen Handlungen? Mein Gott, mitten auf dem Atlantik ein bisschen Schiffe versenken spielen kann jeder. Wem will man das nachweisen?

Nicht Besitzer, aber Eigentümer der Charterverträge (somit Betreiber) reicht ja auch!? Bloß wenn man sich die mittlerweile völlig kopflosen Chaosaktionen per Zuruf dieser BR ansieht, könnte das nächste Fiasko bereits vor der Tür stehen, was ihrerseits möglicherweise als "billige Chance" angesehen wird...!? Das Handelsrecht legt sich mit dem Seerecht an, kann somit noch spannend werden... OF

19:47 | Leser-Kommentar zu 18:57
Werter Spartakuss, mag sein. Doch wenn das deutsche Volk und seine Funktionsträger, das erlauben und akzeptieren.
Sag ich, man bekommt eben das was man zulässt. Was will denn die USA machen, wenn wir anders als Volk und Staat agieren würden ? Uns aus dem Waffenstillstand usw. den Krieg erklären ? Ja und ??? Was können wir denn noch zu verlieren, ausser auf Knien leben ? Und das bringt mich wiederum dazu - Massenbewusstsein eines Volkes erschafft Realität.
Denn wenn man sich nicht wehrt, bekommt man das was man als Volk verdient hat ? Mir geht inzwischen es sehr auf Senkel, das man immer nur nach Aussen schlägt um Schuldige zu benennen. Doch selber akzeptiert man sein Sklaventum, das ist sowas von dumm und langweilig ?!

13:08 | BILD: DICKES GEHALTSPLUS FÜR UNSERE POLITIKER

Ab Freitag steigen die Bezüge der Bundestagsabgeordneten um 310,40 Euro auf 14 906,68 Euro! Über den Geldsegen dürfen sich aber auch die Mitglieder der Bundesregierung freuen, denn viele von ihnen haben neben ihrem Amt noch ein Bundestagsmandat. ► So durchbricht der Kanzler erstmals die Marke von 30 000 Euro pro Monat: Olaf Scholz (64, SPD) erhält künftig 30 139,81 Euro! Das hat die Regierung auf AfD-Anfrage geantwortet. ► Vize-Kanzler und Wirtschaftsminister Robert Habeck (52, Grüne) wiederum bekommt künftig 25 573,08 Euro. Genauso wie viele andere Minister: unter anderem Außenministerin Annalena Baerbock (41, Grüne) und Finanzminister Christian Lindner (43, FDP). 

Eine (weitere) Million für die Politiker - in nur etwa drei Jahren. Nicht schlecht.
So erklärt sich natürlich auch, wieso die Staatsbonzen weiter munter und fröhlich die Bürger in die Armut inflationieren: Sie sind schlicht nicht betroffen!
Da kann den Politikern natürlich das Volk egal sein.
Die Politiker, ohnehin schon unter den reichsten 10%, werden noch reicher. Selbst wenn man alle zusätzlichen Vergünstigungen, sogenannten Beihilfen, Extras, Vergünstigungen und Luxuspensionsansprüche vernachlässigt, streichen Habeck, Lindner und Baerbock in den nächsten 3,25 Jahren eine (weitere) Million Diät ein (Jahresdiät= 25.573,08 x 12 Monate = 306.876,08). Scholz benötigt für seine nächste Million sogar nur 2,76 Jahre. Dafür tragen sie keinerlei Verantwortung für ihre Handlungen, haften (bisher) nicht und treiben sogar die Mittelschicht in die Verarmung. Es wird Zeit, dass die politischen Gleichheitsprediger und Übergewinnler auf Diät gesetzt werden.  RI

15:13 | Leser-Kommentare
(1) Ist es nicht eher ein Skandal, das die Masse Mensch, dieses akzeptiert und erlaubt, inzwischen mehr als 2 1/2 Jahre - im besten Deutschland das es je gab ? Einige wenige befehlen und die Masse hupft. Und das nennt dann Demokratie, die beste Staatsform aller Zeiten. Wo der Schatten zum Meister wird ? Und wenn es in Hose geht, ist natürlich keiner daran jemals beteiligt gewesen. Man hat aus lauter Lust am Leben - Zettel unschrieben ohne den Inhalt zu lesen. Irgendwie ist der Homo Sapiens einzigartig in seiner Bewusstseinerhöhung. ??? Was zur Frage führt - wo war es vor der Erhöhung und wie man diese Ebene definieren kann und wie benennt man das dann mit einem Wort ? Wenn man das engl. Wort "Live" (Leben) von rechts nach links lesen tut, erhält Wort "Evil". (Böse) Welch ein Zufall ? Manche meinen ja, die Werte welche wir haben, werden ins Gegenteil verkehrt. Sozusagen eine Polsprung bzw. Umkehrung ? Hier bekommt das Wort Bewusstseinerhöhung einen interessanten zusätzlichen Aspekt ? Nein - kein Problem wir erleben oder nicht...

(2) Über 30.000 Euro. Man staune... Aber brennt das einen Monat um nicht zu frieren? Wir werden alle für 9 Euro Zug fahren. Der wird geheizt sein. 🙏

12:32 | NDR/YT: Chefarzt am KRH Klinikum Siloah: Wenn wir nicht wüssten, dass es die Pandemie gibt, würde uns aus Krankenhaussicht nicht viel auffallen

Pandemie ist, wenn die Politik behauptet, dass jetzt Pandemie gespielt wird. So oder so ähnlich kann man die Inszenierung, der seit nunmehr 28 Monaten andauernden Coronashow, zusammenfassen. Es ist ein Skandal, dass sie von Politikern, welche stets von sich behaupten, dass sie lupenreine Demokraten seien, fortgesetzt wird - entgegen jedweder Evidenz und fachlicher Einschätzung, etwa der von Prof. Fühner.  RI

Ergänzung: Hier finde sich das gestrige Interview mit Prof. Fühner im NDR in voller Länge.  RI


08:34
 | destatis.de: Inflationsrate im Juni 2022 voraussichtlich +7,6 %

Die Inflationsrate in Deutschland wird im Juni 2022 voraussichtlich +7,6 % betragen. Gemessen wird sie als Veränderung des Verbraucherpreisindex (VPI) zum Vorjahresmonat. Im Mai 2022 hatte die Inflationsrate noch bei +7,9 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen weiter mitteilt, steigen die Verbraucherpreise gegenüber Mai 2022 voraussichtlich um 0,1 %.

Die Inflationsrate dürfte damit im Juni deutlich niedriger ausfallen, als ursprünglich angenommen. Das liegt allerdings allen voran an tatsächlich nur vorübergehend preisdämpfend wirkenden Maßnahmen wie dem 9-Euro-Ticket. Aber "Angst", dass die Inflationsrate schon bald wieder nahe am 2%-Ziel der EZB liegt, braucht man ohnehin nicht zu haben. AÖ

29.06.2022

11:56 | bild.de: Jetzt kommen Hilfsarbeiter aus der Türkei

Die Minister bekräftigten, dass es keine Abstriche bei der Sicherheit geben dürfe und dass die Hilfskräfte nach Tariflohn bezahlt würden. Es fehlten vor allem Fachkräfte bei Bodendienstleistern und privaten Sicherheitsfirmen. Man wolle nun schnell Aufenthalts- und Arbeitserlaubnisse erteilen, sagte Faeser. Heil ergänzte, man werde Lohn- und Sozialdumping ausschließen. Leiharbeit werde es nicht geben.

Wie darf ich mir das vorstellen? Ein anatolischer Bauer erfährt von seinen in Deutschland lebenden Verwandten, dass er am Flughafen arbeiten könne. Er schcikt seinen Lebenslauf nach Deutschland, dort wird eine Sicherheitsüberprüfung vorgenommen - bei den türkischen Behörden wohl, denn in Deutschland wird es kaum Daten geben - dann wird die Arbeitsbewilligung ausgestellt, eine Wohnung in Deutschland in Flughafennähe gesucht, der Mietvertrag unterschrieben, der Papierkram mit der Sozialversicherung und dem Finanzamt erledigt, dann steigt der anatolische Bauer in ein - hoffentlich nicht verspätetes - Flugzeug und bekommt seine Einschulung - auf Deutsch oder auf Türkisch? Danach beginnt er zu arbeiten. Fürs Weihnachtsgeschäft dürfte es sich also zeitlich ausgehen, nur zu Weihnachten wird Deutschland schon auf die - russsiche - Nase geflogen sein und sich diese blutig geschlagen haben. Auf die Nase fliegen ist auch ein Flug, wird man sich denken. AÖ

11:04 | nzz: Wer sich für normal hält, muss ein Menschenfeind sein – wie Grüne die Gesellschaft umpflügen wollen

Während sich alle Augen auf die Ukraine richten, treiben Grüne den gesellschaftlichen Umbau voran. Ob Genderfragen oder Migration – die ehemalige Umweltpartei konzentriert sich umso mehr auf die Identitätspolitik, als ihr die Kriegszeiten viele Kompromisse abverlangen. So ersetzt sie die ausbleibenden russischen Gaslieferungen beherzt mit Kohle und Gas vom Golf, betreibt also nüchterne Realpolitik. In Identitätsfragen hingegen polarisiert die Partei und fördert Extreme. Die Schaltzentrale der Grünen für ihr Umerziehungsprogramm ist das Ministerium für Wokeness, früher bekannt als Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Wie heute schon zum Beschluss über das EU-weite Aus für Verbrennermotoren geschrieben, nötigt das eiskalte Umsetzen der Agenda der WWW - der woken Wahnsinns-Welt - mir durchaus Respekt ab. Essenzielle Voraussetzung für die Umsetzung ist, der Union und der FDP die Mehrheitsoption AfD zu verunmöglichen, indem jeder rechts von linken Unionlern als Nazi diffamiert wird. Union und FDP könnten ja von den WWW-Strategen lernen, anstatt für diese den Bettvorleger zu spielen. AÖ

09:03 | Berliner Zeitung: G7-Treffen: Trudeau behält Siemens-Turbine - bietet Deutschland Fracking-Gas

Doch es geht auch um die Wartung einer notwendigen Gasturbine des deutschen Herstellers Siemens Energy, die Siemens in Kanada überholte und die jetzt wegen der kanadischen Sanktionen gegen Gazprom nach Russland nicht ausgeliefert werden kann. Nun zeigt der kanadische Ministerpräsident Justin Trudeau kühl und clever, wie nationale Interessen auf der internationalen Ebene ausgespielt werden. Wie der Nachrichtedienst Bloomberg schreibt, hätten Ministerpräsident Justin Trudeau und Bundeskanzler Olaf Scholz am Rande des G7-Gipfels in Elmau unter anderem den Ausbau der deutsch-kanadischen Beziehungen im Gasbereich besprochen, nämlich: ob man ein LNG-Terminal an der kanadischen Ostküste für den Export nach Europa und Deutschland bald bauen werde.

Es ist schlichtweg nicht vorstellbar, dass dieses Vorgehen nicht in einvernehmlicher Absprache zwischen Justin Trudeau und Olaf Scholz erfolgte. Bereits vor einer Woche teilte Kanada mit: „Wir wollen die Sanktionen respektieren, denn die gibt es aus einem guten Grund“, zitiert „Bloomberg“ den kanadischen Energieminister Jonathan Wilkinson. (...) „Wir sind mit Deutschland im Gespräch und versuchen, einen Weg zu finden, mit dem wir den Durchfluss des Gases wieder ermöglichen können“, erklärt der kanadische Minister. „Es könnte unterschiedliche Möglichkeiten dafür geben“. Dazu möchte er auch den am Sonntag beginnenden G7-Gipfel in Elmau nutzen, rechnet aber bis zum Ende des Treffens nicht mit einer Lösung."  Die planmäßige Demontage Deutschlands erreicht damit eine neue Eskalationsstufe. RI

10:20 | Leser-Kommentar
Es wird allerhöchste Zeit, den Deutschen Michel in Zitrone umzubenennen, denn niemand lässt sich so untertänigst erpressen wie dieser Zipfelzwerg.
Aktuell macht es nun Scheinfreund Trudeau, in dem er flux eine Turbine zurückhält, die zum Gastransport notwendig ist. Idealer Weise gibt es ja in seinem Heimatland Quebec plötzlich Gas m Überfluss, das er nun der Zitrone mit kräftigem Aufschlag verkaufen kann. Der Saft der dabei fälligen Provisionen fließt dann sicher in bereits geöffnete Taschen.

28.06.2022

18:02 | Statistisches Bundesamt: Über 10% weniger Lebendgeborene im Jahresvergleich in 2022

Kürzlich veröffentlichte das Statistische Bundesamt die Lebendgeborenen des ersten Quartals 2022. Auch auf statista.de ist eine Teilveröffentlichung hier und hier einsehbar.  Der Vergleich der Anzahl der geborenen Kinder mit den Vorjahren sticht ins Auge. Die Geburten sind im Vergleich zu den letzten vier Vorjahren, um jeweils über 10% niedriger. Im ersten Coronajahr, 2021, gibt es hingegen keine negativen Auffälligkeiten.

Vergleich Lebendgeborene: Deutschland, Januar bis März der Jahre 2018 bis 2022

   Januar  Februar   März      Q1 Gesamt       2022 zu Vergleichsjahr
2022  52987 54714 56913  164614 0
2021  59799 61841 65903  187543 -22929
2020  63713 58700 62230  184643 -20029
2019  63275 57184 61679  182138 -17524
2018  65402 58489 63639  187530 -22916

Zum Datensatz des Statistischen Bundesamts gelangt man über diesen Link. Anschließend bitte auf „Werteabruf“ klicken.  RI

16:38 | spiegelTV: Bentleys, Bitcoins, pralle Konten: Milliarden-Betrug mit Corona-Tests (2)

Die Ausmaße des großangelegten Betrugs mit Corona-Schnelltests sind größer als bisher angenommen: angemeldete Testzentren existierten gar nicht; angeblich getestete Personen waren längst verstorben; illegal abgerechnete Gelder wurden direkt in Bitcoins investiert. Der Skandal kostet den Steuerzahler Milliarden und die Politik schaute zu. Vor allem der damalige Gesundheitsminister Jens Spahn, der eine Überprüfung der Abrechnungen sogar verhinderte.

Nicht bös sein, aber als redlicher, steuerausgequätschter Bürger kann man gar nicht so viel fressen, wie man bei derartigen Beiträgen kotzen möchte! Es war abzusehen... Der größte "medizinische" Betrug in der jüngeren Menschheitsgeschichte durch die C-Plandemie getoppt durch Milliardenbetrügereien am Steuerzahler in Deutschland. Und wohl nicht nur dort!? 400 Fälle nur in Berlin, pot. Schadensaufmaß 1Mrd. Euro plus, mit denselben Maschen ausgedehnt auf das gesamte Bundesgebiet...!? Spahns Ministerium (er) hatte die Anweisung zur Nichtverfolgung/Kontrolle gegeben und rotzfrech sagt er nun: „Ich habe mir vorgenommen zu Corona nichts mehr zu sagen, da müssen sie durch!“...
Wieso logiert Herr Ex-Minister noch in Neuspahnstein und sitzt nicht längst mit den KV-Vorständen vor dem Richter, wieso ist eine Senatorin noch im Amt und nicht längst der Position enthoben, warum wird bei systematischem Betrug dieser Größenordnung nicht längst Tabularasa bei den Geneigten gemacht, über deren "Miieus" diesen Vorgängen permanent Vorschub geleistet wird und sich wie ein bösartiges Krebsgeschwür in ganz Europa ausbreitet!? Und die Kommissarin kann auch noch lachen dabei in der Feststellung, dass das STEUERGELD wiedermal weg sei...!? Nur noch irre, und die Politik hält die schützende Hand drüber... So kann und darf das nimmer länger weitergehen. OF

15:55 | ET: Defizit „so hoch wie nie“: Kassen-Zusatzbeiträge sollen 2023 steigen

Die Zusatzbeiträge der gesetzlichen Krankenkassen sollen im kommenden Jahr um 0,3 Prozentpunkte steigen. Das kündigte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) am Dienstag in Berlin bei der Vorstellung eines Referentenentwurfs zur GKV-Finanzreform an. Zur Begründung verwies er auf das erwartete Rekorddefizit der Krankenversicherung von 17 Milliarden Euro. Derzeit liegt der durchschnittliche Zusatzbeitrag bei 1,3 Prozent. Zusammen mit dem allgemeinen Beitragssatz von derzeit 14,6 Prozent und den zusätzlichen 0,3 Prozentpunkten würde sich der Gesamtbetrag auf 16,2 Prozent erhöhen.

Rot-grün wirkt! Energie für Millionen Menschen unbezahlbar, Autos bald unerschwinglich, Krankenkassenbeiträge und Lebensmittelpreise explodieren und die offizielle Inflationsrate ist auch bald über 10%. Da Lauterbach und Co. als Staatsbeamte nicht in die gesetzlichen Krankenkassen einbezahlen müssen, sowie massive Beihilfen erhalten, sind sie kaum betroffen, denn "Beamte bekommen von ihrem Dienstherrn zur Begleichung der Krankheitskosten Unterstützung durch 50 bis 70 Prozent Beihilfe, Kinder von Beamten sogar 80% (außer in Hessen, Bremen und Baden Württemberg)". Lauterbach schreibt weiter Milliarden an, aber lässt andere bezahlen, obwohl er selbst monatlich fünfstellig kassiert. Daher sollte in einem ersten Schritt die Beihilfe für alle Beamten gestrichen werden. Aus Solidaritätsgründen. Mit welchem Recht raubt der Staat eine Kassiererin aus, aber Habeck ("Wir werden uns selbst schaden"), Lauterbach und Baerbock stecken weiter jährlich sechstellig ein? Die Schere zwischen nicht haftenden Staatsbonzen und haftenden Arbeitern geht ansonsten immer weiter auseinander. Das kann doch niemand wollen. Oder? Im zweiten Schritt könnten die reichen Bundestagspolitiker - viele benötigen keine 10 Jahre für ihre erste Million vom Steuerzahler und gehören damit zu den reichsten 10% - den Steuerzahlern ihren persönlichen Übergewinn abgeben. Dafür haben sie doch sicher den Lastenausgleich gesetzlich ermöglicht und so könnte ein fairer Lastenausgleich - auf Kosten der steuerempfangenden Staatsbeamten - hin zu den steuerzahlenden Steuerzahlern alsbald beschlossen werden, denn die reichen Beamtenschultern, zumal sie die Miesen verursachten, können das schultern.  RI

16:25  | Spartakuss
Den Wissenden unter uns, war es von vornherein klar, dass die Klimbim-Impfung nicht umsonst war.
Weder in gesundheitlicher, noch in finanzieller Hinsicht.
Mit der Erhöhung der gesetzlichen Krankenkassenbeiträge, hatte ich von Anfang an, in diesem Schmierentheater gerechnet und denke, dass die irgendwann das amerikanische Gesundheitssystem übernehmen.
Mal schauen, wann die zur gesetzlichen Krankenversicherung, den Personen in Deutschland auch noch eine private Krankenversicherung aufzwingen müssen.

18:38 | Der Goldguerilla
Früher hieß es einmal, dass Beamte wenig hätten, das dafür aber sicher. Seitdem ist viel Zeit verstrichen und siehe da, Beamte gehören plötzlich zu den Outperformern der Gesellschaft. Sie bekommen mehr denn je, und das auch noch sicher. Im Rahmen einer vermeintlichen Demokratie, nämlich einer sogenannten repräsentativen Demokratie, konnte im Laufe der Jahre der Fokus elegant und relativ unbemerkt von der Öffentlichkeit auf den Privilegien- und Wohlstandszuwachs von Politikern und Beamten gelenkt werden. In Österreich liegen z.B. die Beamtenpensionen rund vierzig Prozent über jenen von Arbeitern und Angestelllten. Zeit wird es also für die Einführung des Beamtensoli, nicht für Beamte, sondern von Beamten für die gebeutelte, kleinstrukturierte Wirtschaft, für die soziale Absicherung von vor allem Kleinunternehmern, Arbeitern und Angestellten.

WEG MIT DEN BEAMTENPRIVILEGIEN !
HER MIT DEM SOLI VON BEAMTEN UND DER BEAMTENSOLIDARHAFTUNG !

19:16 | Leser-Kommentar zu 18:38
Wie der unheimliche Irlmaier Louis schon zum besten gab: "Wenn die ganze Lumperei aufkommt, steht das Volk auf mit den Soldaten. Dann wird jeder, der ein Amt hat, an der nächsten Laterne oder gleich am Fensterkreuz aufgehängt."
Just wait and see ...


12:54 | finanzmarktwelt.de: Konsumklima in Deutschland sinkt auf Rekordtief – Appell an die EZB

Das Konsumklima in Deutschland sinkt aktuell auf ein neues Rekordtief. Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hat heute ihre Umfrageergebnisse veröffentlicht für das GfK-Konsumklima Juli. Demnach sinken sowohl die Konjunktur- und Einkommenserwartung als auch die Anschaffungsneigung. Der Index für Juli liegt bei -27,4 Punkte und damit 1,2 Punkte weniger als im Juni (revidiert auf -26,2 Punkte). In der Grafik sehen wir den Verlauf des Index in den letzten zehn Jahren.

Da soll noch jemand behaupten, dass die insbesondere von den GrünInnen*Außen vorangetriebene Bekämpfung der Klimaerwärmung nicht erfolgreich sei. AÖ

08:14 | rbb24.de: "Dann reißen wir die ganze Solarindustrie mit"

Die GMB in Tschernitz stellt Solarglas her - als letzter Hersteller in Europa. Nach dem Ausrufen der Gas-Alarmstufe bereitet man hier einen Produktionsstopp vor. Das Unternehmen befürchtet eine Katastrophe - für die gesamte Branche.

Aber die Energiewende macht uns doch unabhängiger, haben sie gesagt. Ja, wer keinen Strom mehr bekommt, ist unabhängig vom Strom, das haben sie gemeint. AÖ

08:35 | Leserkommentar
Immer dieser Zukunftsängste um die alte Provinz Deutschland. Die Römer hatten es doch trotz den Barbareinfällen geschafft,ihre Provinzen Rätien und Germania fast 500 Jahre richtig zu melken.Ich erwarte also, dass das US Imperium die Messlatte des Römischen Imperiums, Dank viel raffinierterer Methoden, nochmaletwas höher setzt. Erst wenn alle Michels wieder Bauern sind, merken sie, welche Tölpel sie auf den Acker führten.

08:37 | Leserkommentar zu 08:14
Der Durchschnittsmichel, selbst wenn er sich damit beschäftigen würde, könnte die Mosaiksteinchen nicht zusammensetzen die das Ganze Ausmass dieser Politik aufzeigen. Die ärgern sich höchstens darüber,das sie sich jetzt die Hax´n in Wamp´n steh´n weil da Flieger nicht nach Malle abhebt. Alles Absicht. Ich bleib bei meiner Meinung. Verspäteter Morgenthau Plan.

09:43 | Leser-Kommentar
Der Deutsche der wird niemals schlau, dass wusste schon der Morgenthau!

14:42 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 08:37
a der Michel, das ist offensichtlich, hat durch Jahrzehnte Wohlstand das natürliche Bauchgefühl für Gefahren verloren. Ich weiß nur nicht ob es Dummheit oder Ignoranz ist. Das ist mir noch nicht klar. Klar ist jedoch dass der Michel noch ganz tief fallen wird. Er wird dort aufwachen wo man ihn in der Welt sehen will. Verarmt und durch ein neomarxistisches Regime entrechtet. Und selbst in der Lage, seinen Kopf mit den Stiefel in den Morast gedrückt, werden sie sich noch gegenseitig lauthals beschuldigen und an das jeweils bestehende Regime verraten.
Deshalb lebt er von Diktatur zu Diktatur wie im letzten Jahrhundert. Man kann ihm ein X für ein U vor machen und er ist Feuer und Flamme Ein bornierter Feigling und Opportunist der sich jedem Extrem an dient und dabei nicht zurück schreckt seine eigene Mutter zu verraten.. Ich schäme mich für den deutschen Pass der belegt dass ich diesem Volk angehöre.

15:20 | Leser-KOmmentare zum zum Kommentar darüber
(1) Die Leseratte: Liebe Leser, die sich hier gerne ihren Frust von der Seele schreiben, indem sie "die" Deutschen beschimpfen und beleidigen, sich selbst davon natürlich ausnehmen: Immer daran denken, dass ein großer Teil der Bevölkerung in Deutschland KEINE Deutschen sind! Offiziell zugegeben sind es ein Viertel, inoffiziell nähern wir uns wahrscheinlich einem Drittel, einigen ist das ja immer noch nicht genug, die wollen dringend noch einen Einwandeurngspakt abschließen, damit es noch mehr werden. Das ist auf jeden Fall ein erheblicher Teil der Einwohner, die sich vermutlich etwas anders verhalten werden, als sowohl Sie als auch unsere und fremde Regierungen das erwarten. Also: Ruhig bleiben, abwarten - oder abhauen.

(2) “„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit grösserer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.” -

19:06 | Leser-Kommentar zu 15:20
Es muss manchmal heraus und ich gebe zu dass ich mit meiner Verbitterung über die Deutschen auch indirekt jene treffe die meiner Beschreibung nicht entsprechen.
Viele Jahre habe ich die Entwicklung und den Verrat der Bürger und den Abbau der Grundrechte, insbesondere in der Pandemie Zeit, in diesem sog. Rechtsstaat beobachtet. Der Verachtung der Bundesfahne die wie ein Putzlumpen von einer Kanzlerin vor laufender Kammer auf den Boden entsorgt wurde. Wo sonst als in Deutschland darf das eine Person im Amt ungestraft? Was geschieht? Nichts! Ich bin mir sicher dass selbst wenn Deutschland sich zu einer Pinochet-Diktatur entwickeln würde nichts geschieht.
Die Leute würden schweigen. Aus Angst oder Kalkül und das wissen die die uns verkauft haben und deshalb wird es sich in die Richtung einer Diktatur, wie schlimm auch immer, entwickeln. Die Borniertheit des Wählers hat es soweit kommen lassen dass uns unsere Heimat unterm Hintern weggezogen wird.
Abwarten liebe Leseratte? D.h. mit der Titanic unter zu gehen. Abhauen? Ja, dafür habe ich für alle Fälle Vorsorge getroffen und in einer mittelamerikanischen "Bananenrepublik" eine Daueraufenthaltsgenehmigung. Dort kann ich mich besser auf Unregelmäßigkeiten einstellen zumal die Verfassung dort geachtet und respektiert wird - nicht wie das Grundgesetz von der Politik als nicht zeitgemäß verachtet und durch Paragrafen Reiter und eine parteienhörige Justiz so gebogen wie man die Hure gerade nehmen will. Zum Glück habe ich das vor Jahren gemacht. In Deutschland wird man letztendlich seiner Lebensleistung und der Lebenszeit beraubt. Deutschland ist eine Lebenslüge in welcher der rechtschaffende Steuerzahler bestohlen und dagegen von der Politik der Faule als Wähler hofiert bzw. mit dem Geld des Steuerzahlers bestochen wird. Sonst gäbe es in diesem Land schon längst einen Aufstand.

Am Ende wird der, der ein Leben lang geleistet hat krank in Rente gehen und direkt oder indirekt enteignet, wogegen der der ein Leben lang nicht vor 11:00 Uhr aufgestanden ist ausgeruht in Rente gehen und von der Enteignung des Leistungsträger trotzdem mit einer Grundrente versorgt. Diese wird vielleicht unwesentlich geringer sein denn im Sozialismus hat jeder, außer der Elite, gleich wenig.
Man wird verbittert in diesem Staat oder was auch immer das, außer einer Nation, sein soll.

Werter Leser! Solange sich zwei- bis dreimal im Jahr eine Malle-Sause sogar für Hartz-IVer ausgeht und schwarz-rot-gold bei einem Fußballbewerb am Stockerl steht, ist die Welt doch in Ordnung...!? A Grillwurst am Brater, ein bissi HalliGalli im Verein und im Winter an die alpenländischen Schneebars... Passt doch! Minus dem Faktor 10 läuft es hier nicht anders... Bis jetzt! ...man wird aber nun wohl oder übel ins Tun kommen müssen. OF

27.06.2022

19:44 | Leser-Zuschrift: Schöne neue Welt, abkassieren und abkassieren

1 mal abkassieren:
In Deutschland werden 45 Prozent der Alten- und "Pflegeheime von internationalen Konzernen und Finanzinvestoren betrieben. Das ist eine Folge der 1995 eingeführten Pflegeversicherung. Bundesgesundheitsminister Lauterbach ist rückblickend mit dieser Entscheidung mehr als unglücklich."
https://www.n-tv.de/politik/Lauterbach-haelt-Privatisierung-der-Pflegeheime-fuer-Fehler-article23415937.html

2 mal abkassieren ?
Ob es ein Zufall ist das nur die Hälfte der Kosten übernommen werden ?
Da fliegen doch bestimmt jede Menge lukrativer Immobilien auf den Markt um die Pflege zu bezahlen und bekantlich fäng der frühe Vogel den Wurm oder hier der zuerst Informierte. (Wollen wir noch weiterdenken ?) 

"Leistung mit Lücken"

Für eine gute Pflege durch Pfle­gekräfte zu Hause oder im Heim ist viel Geld nötig. Vor allem, wenn es keine Hilfe von Familien­mitgliedern gibt. Die Pflege­versicherung deckt nicht das volle finanzielle Risiko ab. Nur ein Teil der Pflege­kosten für die häusliche und stationäre Pflege wird über­nommen. Den anderen Teil zahlen Versicherte aus eigener Tasche."
https://www.test.de/gesetzliche-pflegeversicherung-5175894-0/

Jahrzehntelange falsche Entwicklungen und keiner hat aufgeschrien!? SPD, CDU & friends haben den Laden abgezogen wie eine Knackwurst, und nun kommt die harte Ernüchterung. Wird es diesmal einen Aufstand geben...!? OF

24.06.2022

17:47 | ntv: Undercover in Pflegeheimen: Wallraff konfrontiert Lauterbach mit Skandal-Enthüllungen

Günter Wallraff deckt zusammen mit seinem Undercover-Team Missstände in deutschen Pflegeheimen auf - und das nicht zum ersten Mal. Bereits im Februar macht das Team auf die teilweise katastrophalen Bedingungen aufmerksam. Wie das in Deutschland möglich ist, fragt er Gesundheitsminister Karl Lauterbach.

Der nächste Irrsinn gesundheitspolitischen Versagens! Hauptsache die Pflegekräfte werden von oberster Stelle verhöhnt, wie die Bedingungen sind, scheint dem Quoten-Karli ziemlich egal zu seinf!? Eine wirkliche Frechheit... Wenn "Gesundheitsminister" u.a. auch für Pflege, Soziales oder Tierschutz zuständig sind, aber nur Masken und Spritzen im Schädel haben, ist das zu wenig und es wär höchst an der Zeit, die Ämter schnellmöglich freizumachen...!? OF

14:24 | ET: Lindner ist gegen Vorschlag für einen „Kriegssoli“

Wer bezahlt die Rechnung für die Hilfspakete und das Sondervermögen für die Bundeswehr? Baden-Württembergs Finanzminister Bayaz bringt einen "Kriegssoli" ins Spiel. Bundesminister Lindner hält davon nichts.

Kriegssoli extra einzuführen ist schlecht für dne Ruf von Politikern und egal ist's auch, zumal die Deutschen ohnehin für diesen Krieg zur Kasse gebeten werden. Wer soll's denn sonst zahlen? Die USA sicher nicht, die sind mit dem kriegsbedingten Geldverdienen beschäftigt? TB


12:14 | ifo.de: ifo Geschäftsklimaindex gesunken (Juni 2022)

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich eingetrübt. Der ifo Geschäftsklimaindex ist im Juni auf 92,3 Punkte gefallen, nach 93,0 Punkten im Mai. Die Unternehmen waren etwas weniger zufrieden mit der aktuellen Geschäftslage. Die Erwartungen fielen deutlich pessimistischer aus. Die drohende Gasknappheit bereitet der deutschen Wirtschaft große Sorgen.

Allerspätestens die August-Zahlen werden einen merklichen Rückgang belegen. Wir befinden uns in der ohnehin nicht mehr ganz so lautlosen Ruhe vor dem Sturm. AÖ

08:42 | ntv: Gas-Krise alarmiert Bierbrauer und Glashersteller

Der Durst der Menschen ist wieder da, es wird erstmals seit Beginn der Coronavirus-Pandemie wieder mehr Bier konsumiert. Die Produktion steigt wieder - und schon haben die Brauer neue Sorgen. Der Grund ist die Gasversorgung ihrer Unternehmen und ihrer Zulieferer.

Beim Bier(preis) hört sich - zumindest bei den Bayern - der Spaß auf, wie die "Münchner Bierrevolution" von 1844 zeigt. Brotpreiserhöhungen wurden noch hingenommen, aber bei der Erhöhung des Bierpreises um 1 Pfennig (!) war dann Schluss mit lustig. AÖ

10:43 | Leser-Kommentare
(1) Werter Alpenökonom, da sollte man doch glatt mal den Pfennig von 1844 in den Euro von heute umrechnen. Ich fürchte damit erledigt sich das Ausrufezeichen (!)…

(2) Die Bierpreiserhöhung von 1 Pfennig gewinnt an Bedeutung, wenn man für etwa 1850 einen weitere Vergleich hat. Mein Opa hat viele Dokumente aufbewahrt, die ich bereits teilweise gesichtet habe. Darunter viele Hypothekenbriefe im Original aus dem 19 Jahrhundert. Die Bearbeitungsgebühr betrugen viele Jahre lang (etwa 40 Jahre) „2 gute Groschen“.
Viele Dokumente enthalten einen solchen Stempel. Seit 50 Jahren (Ende von Bretton Woods) müste man jedes halbe Jahr einen neuen Stempel anschaffen. Dieser Stempel mit „2 gute Groschen“ ist auf Dokumenten des Zeitraums 1840 bis 1880 zu sehen. Nun kann man erahnen, was für eine Preiserhöhung 1 pfennig bedeutet, wenn man die Bearbeitung eines Hypothekenbriefes mit 2 Groschen ansetzt.

(3)  Da man sich unter der Bearbeitungsgebühr eines Pfandbriefes (staatl. Dienstleistung) nicht wirklich etwas vorstellen kann hier eine anschauliche Darstellung was ein Pfennig 1840 wert war:

1 Reichsthaler = 2 Gulden = 24 Gute Groschen = 288 Pfennige
d.h. 1 Gulden = 144 Pfennige
1843 verdiente ein Knecht in der Steiermark jährlich! i.M. 10 Gulden = 1440 Pfennige, ein Dienstbote 5 - 8 Gulden = 770 bis 1152 Pfennige.
 
Das heißt, die Preiserhöhung 1 Pfennig für eine Maß? Bier war 1440/ 12 = der 120ste Teil des Monatslohns eines Knechts! Oder der 64ste Teil des Monatslohns eines schlecht bezahlten Dienstboten. Man könnte grob auch sagen 1/5 bzw. knapp 1/3 des täglichen Lohnes!
Heute unvorstellbar!? Wäre ja Hyperinflation...

23.06.2022

17:26 | tichy: Retrowelle im Bundestag: Christine Lambrecht führt Panzer-Dingsda auf

Christine Lambrecht ist das kinderfreundlichste Mitglied im Bundeskabinett. Erst sorgte sie für Urlaubsflüge nach Sylt, jetzt führt sie im Bundestag die Kultsendung „Dingsda“ wieder auf – er hat dieses Rohr, mit dem er dann in die Luft schießt.

Hier der entsprechende O-Ton dazu. Die Strickliesl prahlt nur so mit Kompetenz... Was muss sich da ein gestandener Militarist dabei denken!? OF

19:00 | Monaco zu grün
....er denkt evtl. an ihre Auftritte in Ausland....ist vollster Hoffnung, leicht musikalisch untermalt ´Ludwig Hirsch - der General´......

20:04 | Spartakuss zu grün
Werter OF, russischen Militaristen hat diese Kompetenz-Kanone mitgeteilt, dass die Russen an uns jetzt ein Lam(b)mrecht erworben haben.
Wir haben dieses Rohr mit dem wir in die Luft schiessen, um bereits kritisch zerstörte Infrastruktur zu schützen und das große Russland hat einige Raketen, mit dem es ganze Länder nach Eu-Plan, auf nur eine unwichtige Halbwertszeit brach liegen lassen kann.
So denn dann ihr europäischen Luftikusse.

12:58 | jf: Krise: „Die Deutschen begreifen nicht, was auf sie zukommt“

Von „drei bis fünf sehr schwierigen Jahren“ und „rauen Zeiten“ hat Ex-Finanzminister Peer Steinbrück gewarnt. Das „Wohlstandsparadigma“ Deutschlands stehe infrage, sagte der SPD-Politiker gestern Abend in der Talkshow „Maischberger“. Zuwächse und große Verteilungsspielräume werde es für mehrere Jahre nicht mehr geben. Ähnlich hatte sich am Dienstag bereits sein Nachfolger Christian Lindner (FDP) geäußert.

Dass ich jedem einzelnen Zitat Steinbrücks in diesem Artikel ausdrücklich zustimme, hätte ich im Vorhinein nie gedacht. AÖ

19:46 | Spartakuss
Der eine finanziell fette Politiker, spricht von rauen Zeiten für das unterbelohnte Volk und eine andere Ratte, spricht von zukünftigen mageren Zeiten in Deutschland.
Wenn ich irgendwann mal in den angeblichen nächsten 1-5 Jahren lese, dass die Einwanderung von ausgebildeten Facharbeitern in Sozialwissenschaftsschmarotzerei gegen Null tendiert, erst dann werden wir in Deutschland magere Zeiten erleben.
Wenn man abnehmen möchte, muss man sich halt weniger Gutmenschentumgehabe leisten!
Mal sehen, wenn wir hier in Winter-Deutschland permanent frieren, ob wir dann mit offenen Armen, im warmen Sonnenschein von Affrika gebührend und dankend für unsere vorherige Güte empfangen werden.

12:28 | jf: Tesla-Fabrik in Brandenburg schon wieder vor dem Aus?

Mit einem Interview über den neu eröffneten Standort Grünheide hat Tesla-Chef Elon Musk Verunsicherung ausgelöst. Er bezeichnete die Giga-Factory in Brandenburg sowie jene in Austin (Texas) als „gigantische Geldverbrennungsöfen“. Nach Musks Angaben verlieren beide Standorte derzeit „Milliarden an Dollar“. Nun gehe es darum, nicht in die Insolvenz zu geraten. Erst am 22. März hatte der US-Unternehmer die Fabrik in Deutschland im Beisein von Bundeskanzler Olaf Scholz eröffnet.

Nach dem BER droht der nächste Riesenflop der grandiosen deutschen (Bund + Land) Wirtschaftspolitik. Unglaublich, wie sorglos die Politik mit dem Steuergeld der Bürger umgeht. AÖ

12:04 | jf: Wegen G7: Der Distanzunterricht ist zurück

Ab morgen müssen Schüler im Landkreis Garmisch-Partenkirchen wieder in den Distanzunterricht. Grund ist der dortige G7-Gipfel. Die aus der Corona-Politik gefürchtete Maßnahme soll bis zum Dienstag, 28. Juni gelten.

Kinder aussperren, damit Politiker ungestört ihre kriegstreibenden Besprechungen führen können: Der Wertewesten zeigt sich wieder einmal von seiner wahren Seite. AÖ

08:08 | welt.de: „Erstes klimaneutrales Industrieland“ – so will Schwarz-Grün Schleswig-Holstein umbauen

Daniel Günthers CDU und die Grünen präsentieren ihren Koalitionsvertrag. Der Norden soll im Sinne der Energiewende transformiert werden. Bürgerbegehren oder -entscheide sollen nicht mehr möglich sein, wenn es um Projekte zur Erreichung der Klimaziele geht.

"Erstes klimaneutrales Industrieland" - das ist auf der selben Ebene wie "Erste keusche Straßenprostituierte". Und wieder legen sich die so genannten Bürgerlichen mit den Ökoradikalen ins Bett, naiv glaubend, dass dies gleichberechtigt ablaufen werden, während die Öko-Radikalen im bürgerlichen Grinsegesicht die "Bürgerlichen" vernaschen werden. Selbstredend werden zum Kampf gegen den "Klimawandel" auch gleich die Bürgerrechte beschnitten. AÖ

09:52 | Leser-Kommentar
War zu erwarten, das Fred Feuerstein wieder kommt ?

11:23 | Dipl.Ing.
Zitat: „werden. Bürgerbegehren oder -entscheide sollen nicht mehr möglich sein….“
Liebe Polit-Verbrecher .. wie ist das mit dem Art. 20, Abs. 2 GG (Grundgesetz) zu verantworten?
Art. 20, Abs. 2 GG „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.“
Wichtig ist, dass die Reihenfolge einzuhalten ist, die Rechtsprechung kann/darf nie eine Wahl oder eine Abstimmung (Volksentscheid) außer Kraft setzen oder nicht berücksichtigen!
Aber in Dummland spricht man ja von einem „demokratischen Rechtsstaat“ …

11:49 | Spartakuss zu 08.08 Uhr
Was für ein Hohn!
1. Wieviel Fläche hat Schleswig Holstein und ist dann angeblich Klimaneutral?
2. Wieviel Fläche in anderen Ländern auf unserer Erde wurde verseucht, um diesen Klecks auf der Erdoberfläche niemals Klimaneutral zu erschaffen?
Fazit: Solange Politiker atmen, essen und schei… ,wird es niemals zu schaffen sein!

22.06.2022

19:00 | Die Leseratte: Realitäts-Sinn

Hans-Werner Sinn hat sich in einem Interview mit dem Merkur über die Gaskrise, die Wirtschaft, die Gesellschaft usw. unterhalten. Der Mann macht jedenfalls keine falschen Schuldzuweisungen, sondern richtet seine Worte an die Richtigen. Und im Gegensatz zu Lindner, der uns heute was von drei, vier, vielleicht fünf Jahren "Entbehrungen" erzählt hat, geht Sinn davon aus, dass es wohl eher 15 Jahre werden!

https://www.merkur.de/wirtschaft/prognose-ifo-hans-werner-deutschland-wirtschaft-ukraine-krieg-russland-folgen-inflation-energie-91496278.html

Mal schauen, wie lange wir uns diese politischen Stumpertruppen noch leisten wollen!? Nach einem Neutstart wird ja ziemlich schnell klar sein, wo es die Hauptprobleme zu lösen und mti welchen Partnern neu zu verhandeln gilt!? Aber tiefere Einschnitte wird es wohl ziemlich sicher geben (müssen!) ... OF

17:58 | ET: Lindner: Deutschland wird Verbrenner-Aus nicht zustimmen

Das Ende des Verbrennungsmotors soll kommen. Deutschland wird einem Verkaufsverbot von Verbrennern auf EU-Ebene aber nicht zustimmen. Finanzminister Christian Lindner begründet seine Entscheidung.
Die Bundesregierung wird nach den Worten von Finanzminister Christian Lindner (FDP) einem Verkaufsverbot von Neuwagen mit Verbrennungsmotor ab 2035 auf EU-Ebene nicht zustimmen.Lindner sagte am Dienstag auf dem Tag der Industrie in Berlin, es werde Weltregionen geben, in denen die Elektromobilität für die nächsten Jahrzehnte nicht eingeführt werden könne. Wenn es ein Verbot der Neuzulassung des Verbrennungsmotors gebe, dann werde er auch nicht weiterentwickelt werden, zumindest nicht in Europa und Deutschland. Deshalb halte er eine Entscheidung, den Verbrennungsmotor de facto zu verbieten, für falsch, sagte Lindner.

Wasch mich, aber mach mich nicht nass...!? Wird wohl Koalitionsbedingung gewesen sein, dass sie letztlich zustimmen werden müssen!? OF

19:21 | Monaco
tja, da kommt der ´Rebell´ in Lindner zum Vorschein, dem 911er-Fahrer.....

Zumindest Geschmack scheint er zu haben, werter Monaco...!?  911 ist ja sonst eher das Synomym für die bessergestellte Riege in der Sozialdemokratie... OF

12:24 | jf: Vor G7-Gipfel: Acht Polizei-Busse abgefackelt

Wenige Tage vor dem G7-Gipfel auf Schloß Elmau sind in München acht Mannschaftsbusse der Bundesbereitschaftspolizei in Flammen aufgegangen. Die Fahrzeuge brannten heute früh komplett aus. Sie parkten vor einem Hotel, in dem Beamte für den G7-Gipfel untergebracht sind.

Den Täern droht eine wahrlich harte Haftstrafe, denn mit dieser unentschuldbaren Tat haben sie vorsätzlich das Klima geschädigt. Und das geht im besten und freiesten und rechtstaatlichsten Deutschland aller Zeiten überhaupt nicht. AÖ

12:57 | Leserkommentar
Den Tätern droht der Große Vaterländiche Verdienstoden, denn die 8 Busse werden nie mehr CO2 ausstoßen. Das ist hierzulande leider so...

08:04 | orf.at: Deutsche Minister warnen vor langer Phase der Entbehrung

Der deutsche Finanzminister Christian Lindner (FDP) hat die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland angesichts steigender Preise infolge des Ukraine-Krieges auf eine lange Phase mit Entbehrungen eingeschworen.„Meine Sorge ist, dass wir in einigen Wochen und Monaten eine sehr besorgniserregende Situation haben könnten“, sagte Lindner gestern im ZDF-„heute journal“. „Es geht ja um drei bis vier, vielleicht fünf Jahre der Knappheit. Und dafür müssen wir eine Antwort finden.“

Und ich Naivling hatte schon gehofft, dass die selbstherrliche Ampel der deutschen Bevölkerung mitgeteilt hätte, dass diese jahrelang der Ampel wird entbehren müssen, weil die Regierung wegen Erfolgslosigkeit zurücktritt. Aber der Wunsch sollte halt nicht Vater des Gedankens sein. Apropos: Die regulären Wartungstermine von Nordstream 1 finden sich hier, nur für den Fall, dass Philosophenminister Habeck am 11. Juli verkünden sollte, dass die russische Regierung aus politischen Motiven Nordstream 1 komplett lahmgelegt hat. AÖ

09:15 | Die Kleine Rebellin zu 08:04
Eine Regierung, die 2 Milliarden in einen Krieg investiert, der uns nichts angeht und das Volk auf kommenden Hunger einschwört hat es verwirkt, die Vertretung für unsere Menschen zu sein. Sie brechen ihren Eid, „"Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe." Das ist eine schwere Straftat. Schlimm ist es, wenn sie auch Gott ins Boot holen, aber Sozialisten und Grüne haben ihn ja vergessen. Sie haben trotzdem unter Eid geschworen. Es wird sich bitter rächen und das haben wir dann alle zu tragen, denn Deutschland hat keinen Friedensvertrag mit Russland und sollte sich tunlichst aus dem Konflikt zwischen der Ukraine und Russland heraushalten. Es könnte als Kriegserklärung aufgefasst werden.

12:21 | Barbarossa zur kleinen Rebellin um 09:15
Ich werd nicht müde darauf hinzuweisen, dass es erstens kein Eid ist, zweitens nicht geschworen wird und drittens man ausser die Floskel "seinen Nutzen mehren" (welcher kranke Geist hat sich das einfallen lassen) wörtlich nehmen sollte. Arbeiten, aussaugen lassen und Fresse halten. Mehr bedeutet das nicht. Und ich finde es sehr gut, was der liebe Staat da macht. Weiter so. (Nicht dass ich dem Grundgesetzschutz noch öfter auffalle)

20:01 | Die Leseratte
Was für eine bodenlose Frechtheit, was für eine Unverschämtheit! Da stellt sich dieser Schnösel vors Mikro und teilt uns einfach so mit, dass für die nächsten ... fünf ... Jahre "Entbehrungen" drohen. Ach, und danach gehts auf wundersame Weise wieder bergauf? Sind die Menschen noch in Schockstarre oder ist das noch nicht wirklich angekommen? Angesichts dieser Ungeheuerlichkeit müsste es einen Aufschrei geben! Diese Regierung ist erst ein gutes halbes Jahr im Amt und hat bereits jetzt die industrielle Basis, das Land sowie das Leben von Mio Menschen ruiniert und kündigt dem Rest in Kürze dasselbe an. Und wer hat diese dümmliche Phrase mit dem "einschwören" erfunden, die SÄMTLICHE Medien nachplappern? Was heißt einschwören? Jemanden durch Treueschwur binden, zu etwas verpflichten, bedingungslose Loyalität verlangen. Gehts noch? Wie käme ich dazu?

Und Habeck heuchelt uns Besorgnis vor für eine Enwicklung, die er und seine Bagage genau SO geplant und gnadenlos durchgezogen haben! Aber schuld ist natürlich Putins Krieg und Putins Boshaftigkeit! Denn leider ist das (erwünschte) Ergebnis seines bisherigen Handelns nur für ihn erfreulich, nicht fürs Volk, deshalb kann er sich mal in seinem "Erfolg" sonnen. Dumm gelaufen.

Die jetzige Sanktionspolitik wird diesem Land den Rest geben und die geht komplett auf die neue Regierung! Die "ökonomische Kriegserklärung ging von der deutschen Regierung aus, die vollmundig verkündet hat, man wolle die russische Wirtschaft ruinieren, man wolle Russland zerstören, die russische Finanzwirtschaft werde innerhalb von wenigen Wochen zusammenbrechen ... Und jetzt hält Gazprom uns genüsslich den Spiegel vor und konfrontiert uns mit den Folgen unserer eigenen Sanktionen.

Die kleine Rebellin hat recht! "Eine Regierung, die 2 Milliarden in einen Krieg investiert, der uns nichts angeht und das Volk auf kommenden Hunger einschwört". Diese Regierung hat gerade UNS den ökonomischen Krieg erklärt!

21.06.2022

20:07 | bundesregierung: Militärische Unterstützungsleistungen für die Ukraine

Im Rahmen des Haushaltsverfahrens 2022 wurden die Mittel für die Ertüchtigungsinitiative auf insgesamt 2 Milliarden Euro für das Jahr 2022 erhöht. Die zusätzlichen Mittel sollen vornehmlich der Unterstützung der Ukraine zugutekommen. Zugleich werden sie zur Finanzierung der gestiegenen deutschen Pflichtbeiträge an die Europäische Friedensfazilität (EPF) eingesetzt, aus deren Mitteln wiederum Kosten der EU-Mitgliedstaaten für Unterstützungsleistungen an die Ukraine erstattet werden können. (Stand: 21. Juni 2022)

Diese Liste des Irrsinn sollte der bundesdeutche Steuerzahler sehr sehr sehr genau lesen, studieren, begreifen und die entsprechenden Schlüsse draus zu ziehen, denn infamer und geisteskranker geht es eigentlich nimmer!? Ja seid denn ihr noch zu retten...!? Pensionsten, dei ihr lebtag lang gearbeitet haben gehen Flaschen sammeln, Familien und Kleinverdiener können sich ohne Bezuschussung das tägliche Leben nimmer leisten und die Liste-der-Freundschaft geht für Zwei Milliarden Euro zum verkoksten Schauspieler, um es den russischen Truppen zum "Trainingsschießen" zu überlassen...!? Und keiner rührt ein Ohrwaschl... Unpackbar. btw. Hat die Buntenwehr überhaupt noch Material!? OF

11:48 | bild.de: „Es brennt lichterloh“

Angesichts der Doppelbelastung der deutschen Wirtschaft durch den Ukraine-Krieg und die Folgen der Corona-Pandemie hat der Industrieverband BDI seine Konjunkturprognose für das laufende Jahr erheblich gesenkt. Erwartet wird nur noch ein Wirtschaftswachstum von 1,5 Prozent.

Es ist eine Vierfachbelastung, die Deutschland heimsucht, denn die völlig verfehlte Geldpolitik und die wahnsinnige Wirtschaftspolitik, insbesondere Energiepolitik, dürfen nicht unerwähnt bleiben. AÖ

16:37 | Maiglöckli
Wo brennt´s? Ich seh´ nix! Alles ruhig und endlose Dunkelheit senkt sich über das Land der Dichternden und Denkenden - wobei mir auffällt, Letztere sind nahezu ausgestorben.

11:34 | faz.net: Unternehmen sehen wenig Einsparpotential für Erdgas

Ohne Erdgas geht es in vielen Industrien nicht – kurzfristig ließen sich bestenfalls 8 Prozent einsparen, rechnet der Branchenverband BDEW vor. Habecks Auktionspläne werden deshalb keine große Wirkung entfalten.

Wie können es Praktiker wagen, einem Philosophenminister zu widersprechen, noch dazu einem grünInnen*außen Philosophenminister, der zwar von den Schweinen kommt, aber immer vor dem Volk Recht hat, ganz ohne Besuch der LSE. AÖ

13:31 | Spartakuss zu 11.34 Uhr
Werter AÖ, für Robert gibt es doch kein Volk.
Es war doch seine eigene Aussage, dass das „Volk“ ein Begriff aus dem Nationalsozialismus wäre.
Wenn einer von den Schweinen kommt, wird er wahrscheinlich auch nur Schweinezucht betreiben wollen.
Schafe werden geschoren und Schweine werden geschlachtet.
Beides sind essenzielle Nutztiere für das völkische Gemeinschaftswesen.
Kann man so sehen, wie man es zum Verwalten gerade halt so braucht.
Der Schweinekonsum in Deutschland, soll ja dazu auch noch sinken.
Wenn die mit ihren Visionen so weitermachen, wird es irgendwann weniger Schafe und Schweine also Nutztiere für das gemeine Wesen geben.
Ja so wird es leider bald sein, wenn das deutsche Schwein als Nutztier an Religiosität obsolet geworden ist.

 

20.06.2022

12:24 | destatis.de: Erzeugerpreise Mai 2022: +33,6 % gegenüber Mai 2021

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte waren im Mai 2022 um 33,6 % höher als im Mai 2021. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, war dies der höchste Anstieg gegenüber einem Vorjahresmonat seit Beginn der Erhebung im Jahr 1949. Damit verzeichneten die gewerblichen Erzeugerpreise seit Dezember 2021 jeden Monat neue Rekordanstiege im Vergleich zum jeweiligen Vorjahresmonat. Im April 2022 hatte die Veränderungsrate bei +33,5 % und im März bei +30,9 % gelegen. Im Vormonatsvergleich stiegen die Erzeugerpreise im Mai 2022 um 1,6 %.

Gäbe es bei den Olympischen Spielen eine derartige Rekordflut, würde jeder auf Doping tippen. Bei der (Erzeuger-)Preisentwicklung ist es nicht anders und das Dopingmittel heißt "ultraexpansive Geldpolitik". AÖ

 
 

12:08 | tagesschau.de: Wie lang das gespeicherte Gas reicht

Die Erdgasspeicher in Deutschland sind im Durchschnitt derzeit zu etwa 56 Prozent gefüllt. Das ist nach Angaben der Bundesnetzagentur ein höherer Stand als 2021 - und zum Beispiel auch höher als 2015, 2017 und 2018.

Man kann es drehen und wenden wie man will - wir können nur auf einen warmen Klimakatastrophenwinter hoffen. Das Skifahren wird sich eh niemand mehr leisten können. AÖ

08:04 | focus.de: Berlin droht Mega-Chaos am Montag: „Letzte Generation“ blockiert mehrere Autobahnen

Die Klimaschutz-Aktivisten der „Letzten Generation“ haben die Hauptstadt ins Visier genommen. Geplant sind ab Montag früh zur Stoßzeit des Berufsverkehrs Festklebeaktionen „an vielen verschiedenen Orten gleichzeitig in Berlin“, wie FOCUS Online erfuhr. Bei den Aktionen könnte es zu erheblichen Behinderungen im Straßenverkehr von Berlin kommen.

Egal wie schlimm heute die Proteste werden würden, ab 7. Juli werden mit Ferienbeginn die Proteste plötzlich verflogen sein, denn schließlich werden es sich die überwiegend aus gut situierten Haushalten stammenden Schüler - und Studenten - nicht nehmen lassen, die Sommerferien zu genießen, meist wohl in Ländern mit noch höheren Temperaturen. Und geflogen wird auch viel werden, denn die Schweine sind bekanntlich gleicher. Und die selbst ernannte Öko-Elite bereist ja die Welt per Flugzeug nur aus den edelsten Motiven. AÖ

09:27 | Leser-Kommentare
(1) Ich finde den Namen der Organisation "Letzte Generation" wirklich aussergewöhnlich treffend, werter AÖ ? Konnte ich doch als eine andere Generation - mein Leben sehr gut genießen.The LG, tut alles um für sich das zu verhindern ? Ein sehr merkwürdiges Spielverhalten - neue Weltsicht kreativ ???

(2) @ (1) Letzte Generation ? Hatten wir schon mal, damals hiessen die halt HJ.

(3) Letzte Generation ? Warum ? Die müssen doch nur Kinder machen. Dann sind sie nicht mehr die Letzten. Ich entschuldige mich jetzt schon mal für die Feststellung und den Ton. ,, Jetzt sind die auch noch zum f***en zu blöde „

Ich bin das beste Beispiel dafür, dass ich dafür nicht zu blöde bin, hat sich leider (noch) nicht ergeben!
Stephen Hawking hat in seinem Buch "Und noch eine kurze Geschichte der Zeit", dass die Evolution sich aussucht, wer sich vermehren darf und wer nicht. Heterosexuelle, deren Fortpflanzungsorgane in Ordnung sind und trotzdem keine Kinder haben, hat er als Sackgasse der Evolution bezeichnet! Jemand zu sein, bei dem die Evolution sagt "Nein, Du nicht" hat mir damals zahlreiche schlaflose Nächte bereitet und noch heute so manche! TB

19.06.2022

18:51 | uncut: UN-Bericht: Grausame, erniedrigende Behandlung und Folter durch Polizeigewalt in Deutschland

Polizeigewalt „grausamer, unmenschlicher, erniedrigender“ Art und regelrechte Folter übergegangen ist, beschreibt der UN-Sonderberichterstatter über Folter, der Schweizer Prof. Nils Melzer, in seinem Abschlussbericht von Ende Mai 2022, in dem er die Ergebnisse seiner Untersuchungen über Vorgänge des Jahres 2021 in Deutschland bei Demonstrationen veröffentlicht hat. Die detaillierten Schilderungen und rechtlichen Bewertungen Nils Melzers sind eine wichtige Dokumentation des totalitären Grundrechteverfalls in Deutschland. Nachfolgend übernehmen wir den Artikel von „Anthroblog“ darüber, wofür Lorenzo Ravagli herzlich gedankt sei.1a (hl)

Erosion rechtsstaatlicher Prinzipien
Nils Melzer, Sonderberichterstatter beim Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen über Folter, veröffentlichte Ende Mai seinen abschließenden Bericht zur Polizeigewalt in Deutschland während der Demonstrationen gegen die Coronamaßnahmen im Jahr 2021. Da Melzer im März 2022 von seinem Amt zurücktrat, ist es zugleich der letzte Bericht, den der Schweizer, soweit ersichtlich, publizierte. Der Bericht ist ein erschütterndes Dokument über die Erosion rechtsstaatlicher Prinzipien in der einstigen Vorzeigedemokratie, ....

Mehr brauchst im Grunde eh nimmer!? Land unter, auf allen Ebenen, und dieser (Folge-)bericht von Nils Melzer zeigt, dass sich die Verwaltungseinheit Tschörmony nach all den Bildern aus den letzten zweieinhalt Jahren von ihrem Status längst verabschieden kann! Bloß verwunderlich, dass dennoch so viele dort hin wollen...!? Erschütternd. OF

14:30 | t-online: Grüne bringen Folgeregelung für 9-Euro-Ticket

Für die kommenden Monate kündigte die Grünen-Chefin weitere finanzielle Unterstützung für die Bürgerinnen und Bürger an. "Es wird weitere Entlastungen geben", sagte Lang. Dabei sei die Wiedereinhaltung der im Grundgesetz verankerten Schuldenbremse im Jahr 2023 nicht "die entscheidende Frage".Ihre Forderung nach weiteren Entlastungen begründete Lang mit den gestiegenen Gas- und Strompreisen, die "noch gar nicht voll bei den Menschen angekommen" seien. Das werde sich bis zum Herbst und Winter aber ändern.

Künftige Zuschüsse müssten "sozial" gestaffelt werden, der Hartz-IV-Satz "um rund 50 Euro ansteigen". Man werde zudem "gerade die Menschen mit kleiner Rente und ihre Probleme im Blick haben". Andernfalls glitten "womöglich noch mehr Menschen in Armut ab und verlieren das Vertrauen in den Staat". Das gefährde "die Grundlagen unserer Demokratie".

Wir haben in Europa ein ernsthaftes Problem. Wenn die Politker die durch die Inflation verursachten Mehrkosten der Bevoelkerung durch frisch gedruckte Schildscheine tatsaechlich abnehmen wollen, dann werden sie die Inflation weiter anheizen. Und wenn sie es nicht tun... Frau Lang hat es im 2. Ansatz erkannt. Hier in UK sitzt die Demokratie wohl etwas fester im Sattel als in der EU. Allerdings die politische Inkompetenz und die allgemeine Verschuldung haben auf der Insel schon laengst ausser-europaische Dimensionen angenommen. Kein Wunder, dass Johnson sich so wohl in Kiew fuehlt. Die Angst geht hier herum, man sieht sie in den Augen der herrschenden Klasse, wenn sie im Fernsehen beschwichtigen. In den 80er Jahren konnten Reagan und Thatcher die Finanzmaerkte deregulieren und eine Inflationsspirale in Gang setzen. Diese Option steht uns diesmal nicht zur Verfuegung. JJ

18:58 | Der Bondaffe
Irgendwie imponiert miR Ricarda Lang. Als Schauspielerin kann ich mir Sie sehr gut vorstellen, als Politikerin eigentlich weniger bis gar nicht. Das hier lernt man in Management-Seminaren: absolut sicheres, souveränes Auftreten in der Öffentlichkeit bei gleichzeitig Null Ahnung,
Null Kompetenz und gespieltem Verantwortungsbewußtsein. (Fast) 100%ige Glaubwürdigkeit bei absoluter Ahnungslosigkeit. Und man glaubt den realitätsfernen Mist, den man tagtäglich losläßt, auch noch selbst.

Jeden Tag eine Stunde mit Ricarda Lang und man kennt die ausgewendig, einstudierten und eingeübten Allgemeinfloskeln, durchsetzt mit zeitgemäßen Grünen Schlag- und Stichwörtern von allein. Nach einer Woche beginnt man so zu reden. Dieser Spezies fällt es gar nicht mehr auf, daß
sie von "Entlastungen" oder "Gürtel enger" schnallen so sprechen, als hätte es überhaupt keine Bedeutung. Obwohl das der Dame gut tun würde. Ich nehme aber an, das sich diese Leute einfach nur gerne in der Öffentlichkeit reden hören nach dem Motto: "Was interessiert mich der
Bullshit, den ich vor fünf Minuten verzapft habe." Frech sind sie auch noch, denn sie behaupten doch glatt, daß sie für 10.000 EUR netto im Monat ihre Jugend und ihr junges Leben (ohne Urlaub) dafür ruinieren müßten. Das verlangt aber absolut niemand von ihnen. In schwierigen und langen Fällen wäre therapeutische Hilfe anzudenken.

So hätte ich noch ein rhetorisches Schmankerl, es ist völlig neu. "Demokratie braucht Schulden, Demokratie viele Schulden". Das muß nur rein in die Köpfe.

Und sie wählen sie weiter... OF

19:36 | Leser-Kommentar
Damals hat die politische Klasse dereguliert. Was macht Sie heute ? Sie erstickt alles mit Regeln, Gesetzen, Ideologie usw. um an der vermeintlichen Macht zu bleiben. Und schreckt auch nicht davor zurück den Völkern - Tod und verderben zu bringen.
Eigentlich müsste Politik "neu" erfunden werden, denn diesmal haben wir die größte Chance aller Zeiten. Das uns die Politik einen zivilisatorischen Untergang bringt. Dem man sicherlich mit dem Untergang von Atlanits vergleichen kann ?!

Das System hat seine Kinder bereits gefressen. Die "Nachgeburten", die wir jetzt noch schauen dürfen, sind ja nur noch Ausdruck des Untergangs... Und wer dann noch zu verstehen beginnt, wir die MindControll-Abteilungen die Zahlen frisieren, hat die Sache eh begriffen!? Lange geht's eh nimmer... OF

12:40 | bild.de: So will Habeck uns vor dem Bibber-Winter retten

Putin macht Ernst mit den Gas-Kürzungen, es droht tatsächlich der Bibber-Winter!Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (52, Grüne) reagiert, ergreift erste Sofortmaßnahmen, um schon jetzt Gas einzusparen. Brisant für den grünen Minister: Es sollen auch mehr Kohlekraftwerke zum Einsatz kommen!

Das ist wieder eine Verdrehung der Tatsachen - der (Mit-)Täter wird zum Heilsbringer erklärt - und die GrünInnen*Außen sind, wie zu erwarten war, Umweltschädiger Nr. 1. Frage an den Heilbringer Habeck: Woher wird eigentlich die Kohle kommen? AÖ

13:07 | Leserkommentar
Das ist einfach, werter AÖ. Ich sag nur Kobolde, Kobolde...

18.06.2022

15:47 |  💪 Deutschland steht auf! 💪

Wozu sind Politiker eigentlich da? -Sie erwirtschaften kein Geld. -Sie leben auf Kosten der Gesellschaft. -Sie schmücken sich mit fremden Federn. -Sie vergeben "Preis" bzw. Steuergelder. -Sie stehen immer mit erfolgreichen Menschen auf der Bühne. -Sie verteilen das Geld anderer Menschen, die es ehrlich erwirtschaftet haben. Sie sind wie Kacke am Schuh. Wann hört das

Komemntar des Einsenders
..... Wann hört das auf? Ich würde sagen, wenn die Bevölkerung kein Geld mehr hat. Eingetragene Firmen fordern Steuern, verabschieden Gesetze, machen anderen Firmen und Bürgern Vorschriften ... interessant, interessant, sehr interessant.

Wann das aufhört? Wenn die dereinst genialen heute nur mehr staatsübergebildeten Deutschen endlich erwachsen werden! Kurzfristige Armut hilft beim Erwqachsenwerden sehr! TB

09:20 | welt: Experten wollen Fracking auch in Deutschland

Deutschland versucht, seine Abhängigkeit von russischem Erdgas zu reduzieren. Nun fordern Wissenschaftler, auch hierzulande auf Fracking zu setzen. Mit den Gasreserven ließe sich das Land über Jahrzehnte versorgen. Der Verzicht darauf sei „bedauerlich, wenn nicht verantwortungslos“.

Weiterer Vorteil, das Gas kommt direkt mit dem Trinkwasser in Verbindung, man hat sozusagen "Mineralwasser" on tap. Von den Mikroerdbeben ganz zu schweigen JJ

14:13 | Leser-Kommentar
Wie kann man D A CH noch schneller und effizienter zerstören... ... ...??? Es gibt doch intelligente Leute, denen täglich immer noch etwas neues einfällt!!!

09:02 | tagesspiegel: Wer Grundrechte einschränken will, braucht Beweise für die Wirksamkeit

Was seien die in Europa oder Nordamerika so oft und laut beschworenen Menschenrechte wert, wenn durch eine lasche Corona-Politik das wichtigste von allem, nämlich das Recht auf Leben, am Ende gefährdet wird? Der Wert menschlichen Lebens wird also heruntergedampft, skelettiert und zu einem reinen Überleben kleingedeutet. Es ist eine zutiefst freiheitsfeindliche Denkweise, die in Grundzügen manchmal leider auch hierzulande ihre Anhänger findet. Denken wir dies weiter, bedeutet es auch: Wer dieses Supergrundrecht auf Leben nach chinesischem Vorbild fordert, muss konsequenterweise alles beiseite räumen, was diesem Ziel im Wege steht und potenziell tödlich enden kann – Mobilität, Haushaltsleitern, einseitige Ernährung, Bewegungsmangel, Viren. Am Ende bleibt die entscheidende Frage: Handelt ein Staatswesen, das dieses Ziel absolut setzt, dann aber eigentlich noch menschenwürdig?

Klar ist für mich, dass nach zweieinhalb Jahren der Pandemie grundrechtsbeschränkende Maßnahmen ohne nachgewiesene Wirksamkeit nicht mehr eingesetzt werden können.

Die Leseratte
Ein Beitrag von FDP-Kubicki, der sich schon seit längerem immer sehr vernünftig äußert. Er sagt ganz klar, dass nach zweieinhalb Jahren keine grundrechtseinschränkenden Maßnahmen mehr eingesetzt werden können OHNE nachgewiesene Wirksamkeit!
Dazu verweist er auf den Bericht der Expertengruppe zur Evaluierung der Maßnahmen. Dieser enthält angeblich auch eine To-do-Liste an die Regierung bzw. an den Gesundheitsminister, die tatsächlich Arbeit bedeuten, mit denen Karlchen überhaupt nicht medial punkten könnte, blöd aber auch. Anhand der Maßnehmen und Begründung derselben in China erklärt er auch, dass ein absolut gesetztes Recht auf Leben menschenverachtend wäre.

14:01 | Leser-Kommentar
Genau mein Humor, was für Grundrechte ? Die werden doch von Regierung und MdB seit inzwischen mehreren Jahren ausgehebelt. Was braucht denn für Beweise, wenn die Masse in Pandemie, Angst, Retten, Gender, und was nicht noch alles feststeckt ? Das logischen Denkens und dem scheinbar des Lesen nicht mehr fähig ist bzw. willens ist ? Und bis auf eine Minderheit, erlaubt und es akzetpiert. Und wenn sie mal nicht von Wohnmobil, Urlaub sprechen, kommt man sich vor, als wären Jugendliche mit 14 Jahren oder so, die voll in der Pubertät feststecken. Mich graust es inzwischen was z.B. Menschen mit 60 + X Jahren von sich geben. Doch eigentlich, ist das an kein Alter gebunden. Als ob eine Festplatte bis auf Betriebssystem fast von aller anderen Software befreit wurde. Und dann gibt es noch esot. Gruppen, die ganz offen sagen, Es gab auf der Erde einen Bwusstseins-Reset, der dafür da ist - um multidimensional zu werdern.
Eine Bewusstseinserweiterung, die dazu da ist - um Mensch und Maschine zu verschmelzen. Um die Ära vom KI verschränkt mit biologischen System zu manifestieren, das nur Vorteile und ungeahnte Freiheit bringt. Ich bin genauso fassungslos, wie es keine roten Grenzen mehr gibt. Wenn ich nicht wüsste, das ein Reisender bin, würde ich sagen, das ist ein Umstand - den man mit "Hölle" auf Erden umschreiben kann, bzw. es hat mich in einen Art Alptraum befördert und ich probiere es zu verändern. Doch das luizide Träumen klappt im Moment nicht so gut. Doch selbst Alpträume wandeln sich, schauen wir halt mal wo das hinführt. Ich mach halt das beste für mich daraus, den Rest kann ich nur in Echtzeit erleben - in Zuversicht und Hoffung, das sowas wie eine Gnade des Lebens gibt.

17.06.2022

17:40 | bild: TERROR-KONTAKTE BEIM ISLAMISCHEN ZENTRUM: Hamburg wirft Hass-Mullah raus

Das war’s für den Vize-Mullah des Islamischen Zentrums in Hamburg! Seyed Soliman Mousavifar (46), stellvertretender Leiter des Zentrums (kurz IZH), ist eine sogenannte Ausweisungsverfügung zugestellt worden. Das bestätigte die Hamburger Innenbehörde auf BILD-Anfrage.

Wie gibt's das denn? Das sind doch die Fan-Boys von Faeser, Esken, Giffey &Co...!? Und was ist dem Rest der Mannschaft? Kontakte bedeutet ja meistens, dass nicht nur einer in eine Sache verwickelt ist/war...!? OF

15:05 | ET: Mitverantwortung des Westens: Wagenknecht will den Ukrainekrieg anders einordnen

Wie stehen die Linken zur russischen Invasion in der Ukraine? Eine Gruppe um die Bundestagsabgeordnete Wagenknecht fordert drastische Änderungen am Leitantrag der Parteispitze. Beim Parteitag bahnt sich nun eine Machtprobe an.

Die Kleine Rebellin
Wieder einmal ist Sahra Wagenknecht der einzige Rufer in der Wüste der hirnvernebelten Menge von Abgeordneten im Bundestag. Sind die anderen alle blind oder nur von blindem Gehorsam geleitet. Wenn sie nach ihrem Gewissen handeln, dann haben sie keins. Das ist aber ihre Aufgabe. Zum Jasagen brauchen wir nicht über 700 teure Abgeordnete.

 

12:26 | bild.de: Der Habeck-Hammer

Wirtschaftsminister Robert Habeck (52, Grüne) erklärte in den „Tagesthemen“, dass Deutschland noch bei Weitem nicht genug Gas für die Kälte-Monate auf Lager hat: „Wir können nicht mit 56 Prozent Speicher in den Winter gehen. Da müssen die voll sein. Sonst sind wir wirklich offen.“

Wir sollten uns alle auf einen wirklich sehr "spannenden" Winter einstellen, vor allem wenn die Klimawandelapokalyptiker nicht recht behalten, und dieser lang und kalt wird. Die Vorbereitungen für das große Frieren sind ja schon im Gange, siehe tagesschau.de: Wohnungsverband will Mindesttemperatur senken. Die aus unterkühlten Wohnungen und Büroräumen unvweigerliche Zunahme an Erkältungskrankheiten können dann gleich mit einer höheren Gefährdungslage durch Corona in Verbindung gebracht werden. Andererseits müsste die Regierung ja Gruppenkuscheln zwecks gegenseitgen Aufwärmens verordnen, was die Coronalage weiter verschärfte. Dagegen hilft dann die Maskenpflicht und natürlich eine doch noch zu beschließende Impfpflicht, siehe jf: Jetzt soll die Impfpflicht doch noch kommen. AÖ

15:40 | Leser-Kommentar
Ich bleib dabei, wert AÖ. Dann müssen sie mich schon holen und es gegen meinen Willen tun. Zudem gucken wir einfach mal, was im nächsten Frühling noch von Deutschland übrig ist ? Mit Zuversicht und Hoffnung, weil man diesen Event, nur Echtzeit erleben kann ? Fest steht nur - alles ist im Moment in rasante Wandlung - was das bringt ist nicht einschätzbar. Da es zu viele Potenzialeund Wahrscheinlichkeiten gibt. So sind wir wieder da angekommen "So say we all" (So hoffen wir alle) die es verstehen können, bzw. wollen.


09:58
 | WELT: Bundesregierung erwägt generelle Maskenpflicht ab Oktober - "O bis O - Regel"

Die „O-bis-O-Regel“ ist bislang vor allem Autofahrern im Blick auf die Winterreifen-Regelung ein Begriff – das könnte sich künftig ändern. Ab dem Herbst könnte die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bis Ostern gesetzlich vorgeschrieben sein. Das erfuhr WELT AM SONNTAG. Bei der Vorbereitung neuer staatlicher Infektionsschutzmaßnahmen wird innerhalb der Bundesregierung intensiv über die Einführung einer generellen Maskenpflicht ab dem kommenden Oktober diskutiert. Dies erfuhr WELT AM SONNTAG aus Regierungskreisen. Demnach setzt sich ein Teil der Ampel-Koalition dafür ein, eine sogenannte „O-bis-O“-Regel einzuführen, die bislang vor allem Autofahrern ein Begriff war und besagt, sich von Oktober bis Ostern mit Winterreifen im Straßenverkehr zu bewegen. Ähnliches könnte künftig in diesem Zeitraum für das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in Innenräumen gelten.

Ist schon blöd, wenn man hunderte Millionen "Impf"-Dosen in Deutschland verspritzen will, aber sich zwangzig bis dreißig Millionen Deutsche nicht von den Politikern veralbern lassen. 
Der Lappen war stets ein Instrument der psychologischen Kriegsführung und so will ihn die Politik auch weiter einsetzen. In den Menschen soll permanent Angst erzeugt werden und sie sollen damit gefälligst Gehorsam gegenüber dem Berliner und ihrem lokalen Regime zeigen. Mit solch unwissenschaftlichen Willkürmaßnahmen können Scholz, Habeck & Co. jedoch nur ein Gefängnis oder eine Irrenanstalt betreiben, aber eine freiheitliche Demokratie werden sie zugrunde richten. Die Demokratieabwracker haben es anscheinend eilig.  RI

12:09 | Der Spaziergänger
Hier der n-tv-Artikel zu dem unsäglichen Thema, da der Welt-Artikel kostenpflichtig ist: https://www.n-tv.de/politik/Maskenpflicht-gilt-womoeglich-bald-von-O-bis-O-article23404820.html.  Man zeigt uns also recht deutlich, wie man sich unsere Zukunft vorstellt; zumindest für D und Ö. Und wieder diese infantilen unsinnigen Vergleiche aus dem Autoverkehr. Hier nun zur Abwechslung das „Winterreifenargument“. Was Ö betrifft erinnere ich mich mit Schaudern an das „130 km/h-Argument“, welches z. B. Kardinal Schönborn in Bezug auf Giftspritzenpflicht gerne zum Besten gegeben hat. Nichts ist ihnen zu blöd, nichts zu peinlich. Das Spiel geht munter weiter. Die Os sind jetzt, was vorher die Gs waren, Gültigkeitsdauern will man gleich nur mehr im Ausmaß von Jahren festlegen bzw. „generell“. „Abstufungen“ sollen uns gnadenhalber einen Hauch von Normalität vorgaukeln…. wenn nicht gerade „verkehrsbeschränkt“ (Ö) wird.

Werter Spaziergänger, 
als der Welt-Artikel verlinkt wurde, war er noch kostenfrei zu lesen. Seit einer Weile werden Artikel nach kurzer Zeit in den Bezahlbereich verschoben. Ob das an Verlinkung durch andere Webseiten liegt, ein Anruf aus dem Kanzlerbunker erfolgte oder sonstige Gründe vorliegen, kann an dieser Stelle leider nicht beantwortet werden. 
Das doppelte O könnte auch als unendlich oder ohne Obligo gelesen werden.  RI

07:38 | bild.de: Wie viel Hass steckt in der Anti-Hass-Beauftragten?

Der Plan der Ampel, die linke Politologin, Publizistin und Aktivistin Ferda Ataman (43) zur Chef-Bekämpferin von Hass und Diskriminierung zu machen, sorgt weiter für hitzige Debatten. Grund: Ataman fiel in der Vergangenheit immer wieder mit steilen Thesen auf. Politikern und Bürgern, die von Heimat sprechen, unterstellte die neue Anti-Diskriminierungs-Beauftragte 2018 eine „Blut und Boden“-Ideologie. Ein Begriff aus dem Rassen-Wahn der Nationalsozialisten.

Die Antwort liegt doch auf der Hand: Es gibt guten Hass, das ist jener der von links kommt, und es gibt bösen Hass, das ist jener der von rechts kommt. Wobei es sich bei rechtem Hass meist nur um "Hass" handelt, also um so hasserfüllte und Unruhe stiftende Aussagen wie: "Es gibt nur zwei Geschlechter". AÖ

09:59 | Spartakuss
Wieder eine …… ? mit männlichen Gesichtszügen, die ihren P-Neid, leider nicht abschütteln wird können!
Kompensationensarbeit ist eine gute Therapie für ……? Wesen mit zwanghaften N-EU-rosen.
Ihre erste Aufgabe sollte sein, eine Studie in Auftrag zu geben, in welcher Hinsicht sich das Affenpocken-Virus auswirkt, in Bezug auf die Herkunft des Trägers.

Also ob Schwarze dann eventuell Affen hassen, wenn sie an dem Virus erkrankt sind oder ob erkrankte Ukrainer, dann die Russen noch mehr hassen.
Da in Deutschland schon Fälle mit Pocken von Affen aufgetaucht sind, sollte kein Deutscher mehr in die Ukraine reisen.
Nicht auszumachen, was der seelenlose Lenski noch so alles an Hass gegen Russland versprüht, wenn er an den Affenpocken erkranken würde.
Obwohl, vielleicht ist das die neue Wunderwaffe von BR-Deutschland, für die ukrainischen Verheizungskämpfer.
Wenn Deutschland Rechts-Zeitig liefert, könnte der böse Russe doch noch vertrieben werden.

Eine Anti-Hass-Beauftragte, trägt keine so leichte Bürde aber wenn sie ihre weibische Triebhaftigkeit richtig schön ausspielen kann, wird in Deutschland ewiger Frieden herrschen ä feministisch gemanagt also ich vermute gegängelt werden.

16.06.2022

09:50 | Leser-Kommentar zu zu 17:06 und 19:16 von gestern

Ich habe auch schon mal auf diese Statistik hingewiesen und beobachte sie schon länger. Gestern wurden übrigens die Märzzahlen eingepflegt: Rückgang um 8990 Geburten (13,6%)

https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Geburten/Tabellen/lebendgeborene-vorl.html#fussnote-1-588536

Was genau der Unterschied zwischen „Geborene Kinder“ und „Stat. erf. Geburtenmeldungen“ ist weiß ich nicht. Ich halte das für eine Folge der Impfungen. Wenn diese „Nebenwirkung“ von Dauer ist, sind die gespritzten Völker fertig. Meinungen und Meldungen von Einzelpersonen halte ich nicht für so aussagekräftig. So wurde meiner Schwester bei ihrer Entbindung was von einem unerklärlichen Geburtenboom erzählt. Des Rätsels Lösung: Im Nachbarlandkreis wo ich lebe, hat man eine Entbindungsstation dicht gemacht…..

12:18 | Leser-Kommentar
Zu …Was genau der Unterschied zwischen „Geborene Kinder“ und „Stat. erf. Geburtenmeldungen“ ist weiß ich nicht. Ich halte das für eine Folge der Impfungen. Wenn diese „Nebenwirkung“ von Dauer ist, sind die gespritzten Völker fertig.

Empfehle den Film Children of Men mit Clive Owen..
Der Film beginnt damit, dass der Jüngste Mensch der Welt stirbt.
Er ist 18 Jahre alt.

15.06.2022

19:25 | Leser-Kommentar zu gestern 16:18
Die individuelle Enge nimmt zu. Die Energie - hierbei bitte abstrahieren - entweicht. Deren Zufluss wird behindert.
Weitgehend gewollt, in Praxis legitimiert, demokratisch verklärt verordnet. Die Einfachheit ausreichender Übereinkunft ist absichtlich komplex.
Die Auflösung dieser Entkräftung subsidiär betrachtet, wird zunehmend erschwert und wirft Jeden auf sich selbst zurück. Die gedanklichen Blüten daraus sind mitunter unsäglich.
Mir scheint unausgesprochen die Notwende gesucht, thematisiert aber wohlahnend längst blockiert.
Eine gewisse Einigkeit ist seit 'Event 201' rissig gewesen, ab 2/24 zerschlagen. Bald sammeln wir uns wieder in der Not. Muss das wirklich sein? Wer legt den politischen Bypass?
Das verbale Zepterschwingen eines alten Henry dirigiert die Mafiagewächse, dessen Absprachen der Plebs bei Zeiten spüren wird. Mehr nicht.
Die Folgerungen sind schon lange gedacht, ist mir bewusst. Aber diese geistig, moralische Sackgasse hat irgendwo einen Ausweg. Eine etwas andere Energie.

Druck muss Gegendruck erzeugen! Ein altes physikalisches Prinzip... Bis dato hat es offenbar noch nicht ausgereicht!? OF

17:09 | statista: Anzahl der Lebendgeborenen in Deutschland von Februar 2020 bis Februar 2022

Seit Januar 2022 gibt es einen untypischen, massiven Rückgang der Lebendgeborenen im Verhältnis zum Vorjahresmonat um 12 Prozent. In absoluten Zahlen beträgt der Rückgang im Januar und Februar jeweils 7.000 Lebendgeborene.

Interessante Entwicklung nach unten, trotz vermehrtem Zuzug und an sich eher stabiler Trends!? Was ist los in Tschörmony? Liegt es an der wirtschaftlich/sozialen Gesamtsituation, wurde die Lust weggespritzt, haben etwa die Spritzmittel ihre vorzeitige Wirkung (wie bereits aus USA bekannt!) getan!? OF

19:16 | Leser-Kommentar
Eine absolute Zahl sagt zunächst mal nicht viel aus. Interessant wäre, diese den richtigen Bezug zu setzen z.B. Schwangerschaften zu Lebendgeburten oder Abgänge zu Lebendgeburten. Interessant wird es, wenn wird es, wenn sich dieser Trend fortsetzt. Gibt es Hebamme, die hier mitlesen und wie sind ihre Erfahrungen?

12:04 | welt.de: Merkel-Äußerungen zur Thüringen-Wahl 2020 verletzten Rechte der AfD

Das Ergebnis müsse „rückgängig gemacht werden“, sagte Angela Merkel (CDU) zur Thüringen-Wahl 2020. Damit hat die damalige Bundeskanzlerin laut Bundesverfassungsgericht die Rechte der AfD verletzt. Die Ex-Kanzlerin reagierte mit Respekt für die Entscheidung.

Ein Urteil ohne Konsequenzen, weswegen Merkels "Respekt für die Entscheidung" eine völlig hohle Phrase ist. Eher wird sich die Frau Bundeskanzler a. D. denken "Nun ist der Kemmerich halt schon viele Jahre weg. Und das ist gut so!". AÖ

14:44 | Leser-Kommentar
Merkel verletzte nicht nur Rechte der AfD. Aber in Schland sind ja Rechte unter der Gesinnungsjustiz sowieso egal bis scheißegal. Hauptsache man dinniert ausgelassen im Kanzleramt. Dann wird man sich schon einig mit den Paragraphen die man biegen kann wie das Paragraphenzeichen. Ist's ja alles relativ in Schland, so wie die Grundrechte. Vielleicht liegt es daran dass das Wort Grundrechte 'Rechte.... Rechts...." beinhaltet. Deshalb hassen deutsche Politiker "Rechte". Würden Grundrechte "Grundlinke" heißen, ja dann wäre die Akzeptanz unter dem Regime und seiner Gesinnungsjustiz wohl eine andere.

07:40 | web.de: Bundesregierung stützt Gazprom Germania mit Milliardenbetrag

Die Bundesregierung will das Gasunternehmen Gazprom Germania mit einem Milliardenbetrag stützen, um eine Pleite zu verhindern. Damit solle die Versorgungssicherheit in Deutschland gewährleistet werden, teilte die Bundesregierung am Dienstag in Berlin mit. Nach Angaben aus Regierungskreisen geht es um eine Summe zwischen neun und zehn Milliarden Euro. Geplant sind demnach Hilfen über die staatliche Förderbank KfW.

Natürlich ist es der Steuerzahler, der für die Stützung in Milliardenhöhe gerade zu stehen hat. Aber wer ein solches Politikpersonal wählt, ist letztlich selber schuld. AÖ

14:08 | Leser-Kommentar
Hurra, bei uns platzt nichts Wir drucken bis zur Währungsreform...

14:43 | Leer-Kommentar

14.06.2022

16:18 | tichy: Wird in Deutschland auf legalem Weg die Demokratie abgeschafft?

Die Regierung verfolgt ein umfassendes Projekt der Transformation der Gesellschaft in eine Kommandowirtschaft, die nicht funktionieren wird. Die Maßnahmen der Regierung werden immer drakonischer werden, je weniger ihre Politik in der Praxis zu den gewünschten Resultaten führt.

Es gibt keinen legalen Weg, diue Demokratie abzuschaffen! TB

12:04 | destatis.de: Inflationsrate im Mai 2022 bei +7,9 %

Im Mai 2022 lag die Inflationsrate ohne Energie bei +4,5 %. Wie stark aktuell zudem die Nahrungsmittelpreise Einfluss auf die Gesamtteuerungsrate nehmen, zeigt sich an der Inflationsrate ohne Berücksichtigung von Energie und Nahrungsmitteln: Sie lag bei +3,8 % und damit nicht einmal halb so hoch wie die Gesamtinflationsrate. Gleichzeitig wird an der noch verbleibenden hohen Inflationsrate deutlich, dass Preiserhöhungen in fast allen Bereichen vorliegen.

Gerade noch hat das "Statistische Bundesamt" inhaltlich die Kurzve gekratzt, denn gleichzeitig wird an der noch verbleibenden hohen (Kern-)Inflationsrate deutlich, dass diese fast doppelt so hoch wie das Inflationsziel der EZB liegt. Eine Entspannung ist aber noch nicht in Sicht. Der Anstieg der deutschen Großhandelspreise liegt mit 22,9% zwar etwas niedriger als im April, aber noch immer außergewöhnlich hoch. (hier) AÖ

09:46 | Berliner Zeitung: Habeck sucht nach neuen Produkten für Raffinerie Schwedt

Die PCK-Raffinerie in Schwedt braucht aus Sicht von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck neue Produktionszweige neben der Veredelung von Erdöl. Derzeit werde diskutiert, welche bioökonomischen oder chemischen Verfahren dort angesiedelt werden könnten, sagte der Grünen-Politiker am Montag. Die brandenburgische Landesregierung pocht auf schriftliche Garantien für den Standort. Wie es dort genau weiter gehen soll, ist nach wie vor unklar.

Der deutsche Planwirtschaftsminister Robert Habeck will einen neuen Plan für die Produktion in Schwedt, um das Ziel Energie(w)ende zu verwirklichen. Ihm kann geholfen werden. Schwedt könnte zukünftig
-Lastenräder 
-Affenpocken-Tests oder 
-energiesparsame Duschköpfe 
produzieren.  RI

19:37 | Leser-Kommentar
"Die brandenburgische Landesregierung pocht auf schriftliche Garantien", na und, erst wenn die Brandenburger auf Ihre "Landesregierung" pochen ( schlagen) dann könnte sich etwas bewegen, sonst ist alles heiße Luft. RI sein Vorschlag ist abgekupfert, fast jeder große VEB hatte in der DDR eine Abteilung zur Herstellung von Konsumgüterprodukten. Die Neptunwerft in Rostock produzierte Dosenöffer ( selbst gehabt ) und das Gaskombinat Schwarze Pumpe hat PKW Anhänger HP 400 gefertigt.

09:32 | tichy: Schleppende Waffenhilfe für die Ukraine: Wo Scholz erpressbar durch Moskau sein könnte

„Wir befürchten, dass der Bundeskanzler nicht Herr seiner Entscheidungen ist“. Solch einen Vorwurf von CDU-Politiker Roderich Kiesewetter kann Olaf Scholz eigentlich nicht im Raum stehen lassen. Es sind mindestens drei Felder denkbar, auf denen der Kanzler sich persönlich erpressbar gemacht haben könnte.

Seit gestern interessiert mich Scholzens Spagat zwischen Versprechungen und echten Lieferungen eher weniger. Viel wichtiger ist der Aufruf Stoltenbergs, dass die Ukraine zur Einleitung eines nachhaltigen Friedens Gebiete aufgeben solle. Das widerspricht eindeutig der Kriegsfreudigkeit, ausgedrückt durch Waffenlieferungen an die Ukraine der einzelnen NATO-Mitliedsstaaten. Dieser Move Stoltenbergs sollte doch für gehörig Verunsicherung in den NATO-Mitgliedsstaaten sorgen bzw. diese düpieren! TB


07:34
 | bild.de: Versicherten droht Krankenkassen-Keule!

Mammutaufgabe für Gesundheitsminister Karl Lauterbach (59, SPD)! Er muss gleich zwei Milliarden-Löcher stopfen! Greift sein Ministerium nicht ein, werden nächstes Jahr hunderte Euro mehr für die Kranken- und Pflegeversicherung fällig.

Dass einzige Mammut, das Karl Lauterbach bekämpft, ist das Coronavirus, das er allerdings in Wirklichkeit zu einem Mammut aufbläst, um seinem Tun mehr Gewicht zu verleihen. Gäbe es nicht so unsagbar viele Kollateralschäden, wäre Lauterbach ja ein tragischer Held - so ist er ein selbstverliebter Leidverursacher. AÖ

10:21 | Der Wutbürger
der erbärmliche Lügenbach fordert ab nächstem Jahr höhere Krankenkassenbeiträge. Das dürfte vor allem mit der Coronalüge begründet sein. Des weiteren haben über Jahre hinweg Zudringlinge unser Sozialsystem ausgehöhlt. Wenn der unerträgliche Pharmalobbyist Lügenbach die Probleme in seinem Bereich nicht in den Griff bekommt, muss er eben abdanken. Wir werden den Kerl nicht vermissen.

Leider sind von den Willkürmaßnahmen des Regimes auch die immer größer werdende Zahl der Nichtwähler betroffen. So, wie man zwischen den Leistungen für Privat- und Kassenversicherte unterscheidet, wird man künftig nicht umhin kommen auch zwischen Nichtwählern und Wählern zu unterscheiden. Das macht die Willkürmaßnahmen erträglicher und nicht zuletzt gerechter.
https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/politik/lauterbach-plant-hoehere-krankenkassen-beitraege-100.html#:~:text=Beitragssatz%20und%20Zusatzbeitr%C3%A4ge%20Der%20allgemeine,des%20Lohns%20oder%20der%20Rente.

13.06.2022

14:07 | jf: Landratswahl Sachsen: CDU vorn, AfD mit Chancen

Die CDU ist der klare Sieger der Landrats- und Oberbürgermeisterwahlen in Sachsen. Mit einer Ausnahme erreichte sie im ersten Wahlgang überall den ersten Platz. Lediglich in Mittelsachsen lag ein Einzelbewerber vorn. In Nordsachsen und in den Landkreisen Leipzig sowie Sächsische Schweiz-Osterzgebirge siegten die CDU-Kandidaten bereits gestern mit absoluter Mehrheit. Kandidaten der „Freien Sachsen“ erreichten zweistellige Ergebnisse.

Kommentar des Einsenders
Ergebnisse der Sachsen Wahlen.
Mit dem blauen Wunder war wohl nichts.
Sieht so aus als ob die AfD ihren Sättigungsgrad erreicht hat.
Bemerkenswert das Abschneiden der Freien Sachsen in einigen Wahlkreisen.

12.06.2022

19:30 | Die Leseratte: Kanzler'sche Kiewreise

Die Meldung, dass Scholz in Kürze endlich nach Kiew fährt, kam von der Bildzeitung, assistiert vom Spiegel, unter Berufung auf französischen und ukrainischen Regierungskreisen, wobei der Elysee-Palast das ausdrückich nicht bestätigt hat, genau wie das Kanzleramt. Ist das jetzt der Versuch der Presse, den Terminkalender des Kanzlers zu übernehmen und für ihn die Entscheidungen zu treffen? Doch kaum war die Meldung on air, haben die üblichen Verdächtigen, angefangen von "Nebenkanzler" Melnyk, umgehend ihre Forderungen formuliert, wie immer wegen Waffenlieferungen, aber diesmal auch wegen EU-Beitritt, fast alle gewohnt unverschämt im Ton. Ich könnte mir vorstellen, dass Scholz (in Erinnerung an seine Balkan-Reise, die nicht überall erfolgreich war) den Termin dementiert und demonstrativ NICHT nach Kiew fährt.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article239315967/Scholz-Besuch-in-Kiew-Wir-hoffen-dass-der-Kanzler-die-deutschen-Versprechen-wahrmacht.html

An den Balkan kann er sich wohl nimmer erinnern...!? Vielleicht auch nicht mehr daran, dass er Kanzler ist!? Und Bild und Spiegel sind so oder so die Pressebüros vom Kanzleramt... OF

14:32 | jouwatch: Maximalpanik: AfD könnte in Sachsen mitregieren

Die Panik geht um. Nachdem am heutigen Sonntag in Sachsen Landräte und Bürgermeister für die nächsten sieben Jahre gewählt werden, stehen die Chancen nicht schlecht, dass die AfD einige Landkreise „erobern“und demnächst mitregieren könnte.
In hunderten Gemeinden in Sachsen werden heute neue Bürgermeister und Landräte gewählt. Rund 400 Kandidatinnen und Kandidaten stehen auf den Wahlzetteln. Die Panik: Bei der Neuwahl von neun Landräten sowie 200 Bürgermeistern von Städten und Gemeinden kann die AfD mit zahlreichen Erfolgen rechnen. Bisher waren alle zehn Landkreise fest in CDU-Hand. „Nun droht allerdings Gefahr von rechts“, alarmiert die Tagesschau. Denn: Die AfD ist fest entschlossen, den deutschlandweit ersten Landrat zu stellen und hat dafür ordentlich in den Wahlkampf investiert.

Die Kleine Rebellin
Wenn die übrigen Parteien sich um die Belange und das Wohlbefinden der Bevölkerung kümmern würden, müssten sie nicht alle ihre Kräfte gegen die AfD mobilisieren. Sie sind selbst Schuld daran, dass sie an Zustimmung verlieren. Da hilft kein Gejammer und keine Hasstiraden.

Aber die AfD wird's genauso wenig richten können, so wie die beisammen sind...!? OF

16:58 | Leser-Kommentar
AfD hin oder her, frischer wind weht auch aus anderer ( bisher unbeachteter) Richtung, bin gespannt: Allianz unabhängiger Wähler (Kurzbezeichnung: FREIE SACHSEN) war eine nur in Sachsen aktive deutsche Regionalpartei, die am 1. Mai 2007 in Zwickau gegründet wurde. Wikipedia verwendet nicht umsonst den Passus "war eine in Sachsen" und der verfassungsschutz wird wegen Räääächts auch gern bemüht.

Frischer Wind könnte durchaus von allen Seiten kommen, werter Leser, da immer offensichtlicher wird, dass den Altparteien die Luft ausgeht und sie keine Rezepte mehr haben! Die alte Zeit scheint vorbei... OF

19:00 | Leser-Kommentar zu grün
Die AfD in Mitteldeutschland hat ein ganz anders Standing und ist mental auch besser aufgestellt als ihr schwachbrüstiges Pendant im verluderten Wessi-Land. Ihre Strategie auf Kreis-und Städte-Ebene an die Regierung zu kommen ist konsequent und man kann ihr dazu nur viel Erfolg wünschen u.a. um der verschnarchten Wessi-AfD ´mal zu zeigen wo der Hammer hängt.

Werter Leser, das können sie vor Ort sicher besser beurteilen, als das was uns hier per Fernfunk im Osten erreicht!? Wenn sich etwas ändern könnte aus ihrer Sicht, dann sei viel Erfolg gewünscht. OF

11.06.2022

19:35 | tichy: Kalkül bei Neun-Euro-Ticket: Verzicht auf Auslandsreisen hält hohen Milliardenbetrag im Land

82,7 Milliarden Euro haben deutsche Touristen ins Ausland getragen. 2019. Dem letzten Jahr vor Corona. In den beiden letzten Jahren waren es laut Statistischem Bundesamt nur noch 34 beziehungsweise 31,1 Milliarden Euro. 50 Milliarden Euro, die als Folge der Pandemiepolitik im Land geblieben sind. In Zeiten der Inflation, drohender Knappheit an Strom und Lebensmitteln ein durchaus relevanter Posten. Deshalb besteht ein handfestes politisches Interesse daran, das Geld auch weiter im Land zu halten.

Bedeutet das jetzt auch für Österreich ein Sommer ohne deutsche Touristen, ohne blonde Touristinnen mit nordischem Hochpräzesionsdeutsch, ohne deutsches Geld (Devisen sinds ja keine mehr) und ohne Sandalen mit weißen Sportsocken? Möge der Herrgott Österreich vor diesem Schicksal bewahren! TB

Die Leseratte
Noch ein Aspekt des 9 € - Tickets, pünktlich zur Urlaubszeit: Die Deutschen sollen damit verleitet werden, ihren Urlaub im eigenen Land zu verbringen - und damit auch das Geld im Land auszugeben. Immerhin haben deutsche Touristen noch im Jahr 2019 fast 83 Milliarden (!) Euro ins Ausland getragen. In den beiden Corona-Jahren waren es noch 34 bw. 31,1 Milliarden. Damit sind ca. 50 Milliarden Euro im Lande geblieben! Das hätten sie gerne weiterhin so. Nun hat sich in den letzten beiden Jahren gezeigt, dass es in Deutschland nicht genug Übernachtungsmöglichkeiten für alle gibt (wenn man dem Artikel glauben kann, wird sich das auch eher nicht ändern). Viele haben deshalb sicher nur darauf gewartet, endlich wieder einen "richtigen" Urlaub machen zu können. Stundenlang in überfüllten Nahverkehrszügen stehend durchs Land zu reisen ist für viele sicher keine Altrnative.

20:00 | Leser-Kommentare
(1) Einspruch euer Ehren!!! Das paßt jetzt aber überhaupt nicht zusammen! Immer wird geschrieben und bei jedem grünen Interview betont, jeder € der aus der BRD irgendwie ins Ausland verbracht werden kann sei reGIERungs-Maxime und Hauptsache nicht mehr den Deutschen zugute kommend. Und jetzt plötzlich soll das krasse Gegenteil gelten??? Wie soll das passen?

(2) zur Leseratte: Man kann auch die Frage stellen, ob sie so scharf auf Kaffeefiliter snd ?!

(3) zum grünen TB-Kommentar: Die Blondinen brauchen nicht mehr in den Urlaub fahren, um mit einem netten braungebrannten Südländer Spaß zu haben. Den holt man sich vom Bahnhof.


08:41
 | MdB Peter Boehringer: Der 100-Milliarden-"Verfassungsdurchbruch" für die Bundeswehr

- Bundeswehrbeauftragte mit interessantem Genderkommentar zu Generalinnen
- Bundeswehr-Sonderschulden über 100 Milliarden Euro
- Der Sündenfall 87a GG in absurder Eile durch den Bundestag geprügelt
- Präzedenzloser Sonderfall eines "Verfassungsdurchbruchs" wegen eines Haushaltstitels
- Bundeswehr wäre auch mit ihren 50 Mrd. Euro jährlich weltweit unter den TOP 10
- Unglaublich: PB-Prognose zu Nachahmern wird nur Stunden nach Rede bestätigt

100 Milliarden Sondervermögen und das wird erst der Anfang sein. Mehrere andere "Sondervemögen" sind in de Gedankenpipleline.
Aber kein Wunder, bei einer Regierung, die hauptsächlich aus demokratiepolitischen Sonderschülern und FIAT-Ausnützungs-Fanatikern besteht! TB

15:31| Leser-Kommentar
Wer weiss denn schon genau, was man für 100 Millarden in relativ naher Zukunft, als Gegenwert bekommen wird. 1 Stck Kampfpanzer von Rheinmetall ? Denn Fiat ist eben nicht der Rheinschatz. https://de.wikipedia.org/wiki/Nibelungenhort "Der Nibelungenhort oder Schatz der Nibelungen.."

10.06.2022

15:17 | we: Berliner Märchenstunde

Die Leseratte
Willy Wimmer über den kürzichen Auftritt der ehemaligen Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin. Er lässt nicht viel Gutes an ihr. Sie hat öffentlich zugegeben, dass die USA ihre Verbündeten brutal zwingen, deren Vorgaben zu folgen (und sich damit selbst diskreditiert). Sie hat die Politik des Westens gegenüber Russland seit der Wiedervereinigung inkl. offen erklärter Feindschaft einfach ausgeblendet. Er verweist darauf, dass der Beschluss von 2021, die Ukraine in die Nato aufnehmen zu wollen, Selenskij erst zu seinen Rückeroberungsplänen gebracht habe und erinnert in dem Zusammenhang auch an Frau Nuland. Allerdings sieht er bei Scholz noch eine Resthoffnung von Vernunft, weshalb dieser unter "orchestriertem Beschuss" durch die USA steht. Da muss man sich wohl nur ansehen, wer Scholz ständig anschießt heute, um zu wissen, wer am tiefsten im Anus der USA steckt?

Am Schluss weist er auf ein deutsches Regierungspapier (!) aus dem Jahre 2018 hin über den rechten Sektor in der Ukraine. Von wegen "in der Ukraine gibt es keine Nazis": Sie wussten es seit Jahren! Dann äußert er den Verdacht, dass das was jetzt in der Ukraine geschieht nur eine Art "Vorspiel" ist bis westliche - und auch deutsche - Bodentruppen dort gegen Russland kämpfen.

Und weider einmal wird das deutsche Volk durch seine Führung in einen veritablen und wahrschienlich lang andauernden Krieg hineingezogen! Die Lernkurve ist eine flache!  TB

12:58 | destatis.de: Produktion im April 2022:+0,7 % zum Vormonat

Die reale (preisbereinigte) Produktion im Produzierenden Gewerbe ist nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im April 2022 gegenüber März 2022 saison- und kalenderbereinigt um 0,7 % gestiegen. Im März war sie gegenüber Februar 2022 mit -3,7 % (vorläufiger Wert: -3,9 %) deutlich gesunken. Im Vergleich zum April 2021 war die Produktion im April 2022 kalenderbereinigt 2,2 % niedriger.

Die wirtschaftliche Lage trübt sich immer weiter ein, was auch der deutliche Rückgang der Auftragseingänge in der Industrie um 6,2% im Jahresvergleich bestätigt (hier). AÖ

09.06.2022

17:49 | ET: Digitalkonferenz Re:publica - Scholz plädiert für verstärkte Cyberabwehr

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat eine konsequentere Abwehr von digitalen Einflussversuchen aus dem Ausland angekündigt. „Immer häufiger werden digitale Technologien als geopolitisches Machtinstrument missbraucht, teils auch gezielt für Desinformationskampagnen“, sagte Scholz am Donnerstag in einer Rede auf der Digitalkonferenz Re:publica. „Darauf werden wir uns besser einstellen – auch das ist im Übrigen eine konkrete Konsequenz der Zeitenwende.“
Zum Risiko gezielter Desinformationskampagnen aus Russland sagte Scholz: „Man kann das nicht ernst genug nehmen.“ Die zuständigen Stellen in Deutschland hätten derartige Aktivitäten genau im Blick. Der Kanzler räumte zugleich ein, „dass noch viel zu tun wäre, um noch besser zu werden“.

Es gelte, „das Internet als den progressiven, demokratisierenden Raum für weltweite Vernetzung und Wissensaustausch zu erhalten und zu stärken“, sagte der Kanzler. „Das bedeutet ‚Zeitenwende‘ digitalpolitisch.“ Ausdrücklich kritisierte der Kanzler China und Russland für den Versuch, das Internet zu reglementieren. „Wissen ist Macht. Und von dieser Macht des Wissens fühlen sich nicht wenige bedroht“, sagte er. „Deshalb erleben wir, wie staatliche Akteure dem freien Internet Grenzen setzen.“
Scholz sagte weiter: „Wir erleben Zensur und Überwachung in China. Und wir erleben den Versuch der völligen Abschottung des russischen Informationsraums durch Putins Staatsmacht – leider oft mit Erfolg.“

Wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt...!? Die verhaltensauffälligen Roten in ihren Filterblasen und die tägliche Portion heiße Luft. OF

12:42 | jf: Blockaden: Kommt der „Krieg auf den Autobahnen“?

Ab 18. Juni will die Klimasekte „Letzte Generation“ den Verkehr auf Berlins Autobahnen weitgehend lahmlegen. Vielbefahrene Strecken sollen wochenlang „zum Ort des friedlichen Widerstands“ werden. Das hat die Gruppe nun angekündigt. An den Aktionen sollen sich „weitaus mehr Menschen als zuvor“ beteiligen. Derzeit trainieren viele selbsternannte „Klimaschützer“, sich auf den Fahrbahnen festzukleben.

Wann kümmert sich eigentlich der Verfassungsschutz um diese anti-demokratischen und bestens organisierten Gruppen? Es ist ja wirklich eine Minderstheit, die wiederholt und gefährliche Situationen provozierend gegen die überwiegende Mehrheit vorgeht. AÖ

13:43 | Die Leseratte
Ich kann nur wiederholen, was auch schon andere Kommentatoren hier vorgeschlagen haben: Lasst sie sich festkleben und lasst sie kleben!
Ignoriert sie einfach, isoliert sie dort, haltet andere Menschen und vor allem die Presse fern. Richtet Umleitungen ein, positioniert in einiger Entfernung Polizei und Helfer und wartet. Sollte es ein heißer Tag sein, muss man ihnen Wasser einflößen, sollte jemand kollabieren oder anderweitig gesundheitliche Probleme kriegen, muss derjenige natürlich umgehend befreit werden, die anderen lässt man weiter kleben. Ich bin sicher, dass die Haltung, die sie dabei einnehmen, bereits nach einer halben Std. extrem anstrengend ist. Die Mädels unter ihnen müssen spätestens nach 2 Std. mal Pipi, irgendwann kommt der Hunger - und von oben kommt vielleicht Regen.

Das sind erwachsene Menschen, die sich selbst und freiwillig in diese Lage gebracht haben. Ihre Entscheidung ist nicht nur ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr sondern auch Nötigung - gerichtet an die Verkehrsteilnehmer, an die Politik, aber auch direkt an Polizei und Helfer. Der Staat sollte sich dieser Nötigung NICHT mehr beugen, ihnen die gewünschte Medienaufmerksamkeit verwehren, sie einfach nur die Konsequenzen ihres Handelns spüren lassen: Die Botschaft lautet: Du klebst dich fest, wir akzeptieren deine Entscheidung und lassen dich kleben - und zwar solange, bis du uns anflehst, dir zu helfen. Und das machen wir ab jetzt IMMER so! Denk drüber nach, ob du dir das antun willst! Das führt EINMAL tatsächlich zu einem Chaos, aber danach werden sich viele der irregeleiteten jungen Menschen überlegen, ob sie unter diesen Umständen da noch mitmachen wollen.

14:43 | Leser-Kommentar
Lieber AÖ, Sie glauben wirklich, ein verschärftes Waffengesetz, BLM oder die grüne Transformation würde den Dems die Stimmen sichern? Ich glaube, auch deswegen werden sie noch mehr Stimmen verlieren! Die Dems haben zwar immer die Schwarzen umworben, aber in Wahrheit zutiefst verachtet. Kein demokratischer Präsident hat je etwas für sie getan, nicht mal Obama (was viele inzwischen auch erkannt haben). Und was die Waffen angeht, so sind es die einfachen Menschen, die diese behalten wollen - gerade auch angesichts der zunehmenden Gewalt durch gewisse Gruppen, gegen die sie sich verteidigen können wollen. Auch die grünen Weltverbesserer finden sich wohl eher in den Universitäten und urbanen Zentren.

08.06.2022

17:22 | ET: Meinungstrend - Insa: Grüne überholen die SPD

Die Grünen überholen in einer Meinungsumfrage erstmals seit fast einem Jahr wieder die SPD. Laut dem aktuellen Insa-Meinungstrend für die „Bild“ (Mittwochsausgabe) gewinnen die Grünen im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt und kommen nun auf 21,5 Prozent. Die SPD hingegen verliert zwei Prozentpunkte und landet bei 20 Prozent. Die Union bleibt mit 27 Prozent unverändert an der Spitze, die FDP gewinnt einen Punkt und kommt auf 9,5 Prozent. Die AfD (10,5 Prozent) verbessert sich um einen halben Punkt, die Linke bleibt bei 3,5 Prozent.
Die Grünen lagen im Insa-Meinungstrend zuletzt am 19. Juli 2021 vor der SPD. Die Ampel-Koalition kommt mit zusammen 51 Prozent auf eine Mehrheit der Wählerstimmen, angeführt würde sie allerdings von den Grünen.
Die CDU/CSU würde sowohl in einer Koalition mit der SPD, die zusammen auf 47 Prozent käme, als auch in einer Koalition mit den Grünen, die zusammen auf 48,5 Prozent käme, den Bundeskanzler stellen können. Beide unionsgeführte Koalitionen kämen auf deutliche parlamentarische Mehrheiten.
„In keiner denkbaren Konstellation könnte die SPD nach Wahlen die Regierung führen“, sagte Insa-Chef Hermann Binkert der „Bild“. „Wenn die SPD ihre Stellung als stärkste Partei links der Mitte verliert, verändert sich die Statik der aktuellen Ampel-Koalition und das gefährdet auf Dauer deren Bestand.“

Das hätten's wohl gerne, damit sich das Bild auf schwarz/grün dreht, nachdem sich die Ampel als lamest duck erwiesen hat!? Gut, zuzutrauen wär's ja genug, den Vollverstrahlten GrünInnen*Außen die Stimme zu geben, aber wieviele Warnschüsse braucht es denn noch...!? Bei Entscheidungen zwischen Pest und Cholera müßt eigentlich die Vernunft siegen...!? OF

13:51 | avirapro: В Германии остановилось танкостроение из-за отсутствия российского титана

Der Panzerbau in Deutschland ist ins Stocken geraten.

Die Weigerung Deutschlands, seine schweren Panzer an Polen zu liefern, ist nicht auf den Versuch Berlins zurückzuführen, Warschau zu täuschen, sondern auf die Tatsache, dass Deutschland kein Titan für den Bau neuer Panzer hat. Informationen zu diesem Thema wurden von mehreren Quellen veröffentlicht, die darauf hinweisen, dass es aufgrund der fehlenden Titanlieferungen aus Russland äußerst problematisch ist, die erforderliche Anzahl von Panzern zu bauen.

Diese Informationen werden derzeit indirekt durch Dokumente bestätigt, aus denen hervorgeht, dass für die Herstellung deutscher Panzer große Mengen an Titan benötigt werden, das Bestandteil der Panzerung ist. Dennoch ist der deutsche Panzerbau aufgrund mangelnder Lieferungen aus Russland nahezu zum Erliegen gekommen. Außerdem ist es mehr als wahrscheinlich, dass die gleiche Situation bald auch in Großbritannien, Frankreich und anderen europäischen Ländern zu beobachten sein wird.

Experten weisen darauf hin, dass die europäischen Länder einfach nichts haben, was das russische Titan ersetzen könnte. Dies wird den gesamten militärisch-industriellen Komplex im Westen vor große Probleme stellen. Außerdem besteht die große Gefahr, dass in naher Zukunft auch in der Flugzeugbauindustrie Probleme auftreten werden.
Lesen Sie mehr unter: https://avia.pro/news/v-germanii-ostanovilos-tankostroenie-iz-za-otsutstviya-rossiyskogo-titana

Ohne Russlands Titan keine deutschen Panzer um Russland zu bekämpfen! De wern glocht hom, im Kreml, als sie diese Meldung lanciert haben! TB

15:53 | Robert Habeck ist schon am Weg zu Oliver kahn um das Titan-Problem zu lösen! RI

16:21 | Leser-Kommentar
Jetzt hilft nur noch die Wunderwaffe, aus den USA. Deren Comic-Helden ? In Marvel Filmen kann man ansehen, was diese so schaffen. Denn da bleibt in Regel kein Stein auf dem anderen. Ausserdem scheint, Lagerhaltung in globalen Zeiten fast nicht mehr vorhanden zu sein...


09:52
 | MMNews: Reinvermögen der deutschen Parteien steigt stark

Die Reinvermögen der großen Parteien sind von 2019 auf 2020 um 77,5 Millionen Euro auf 696,7 Millionen Euro gestiegen - ein Plus von 12,5 Prozent. Wie "Bild" (Mittwochausgabe) unter Berufung auf Daten des Bundestages berichtet, war die SPD die reichste Partei. Ihr Reinvermögen legte um 20,2 Millionen Euro auf 263,6 Millionen Euro zu.

Der Vatikan, Gewerkschaften und jetzt politische Parteien. Sie alle kommen mit Versprechen, die Leiden der Unterdrückten zu lindern in Realität häufen sie Vermögen, bezahlt von den Leidenden, an. Zeit für ein Gesetz, welches die Parteienfinanzierung zur Abdeckung laufender Kosten klar regelt aber auch verbietet Vermögen aufzubauen. Parteienvermögen = totes, nicht produktives Kapital! TB

Kommentar des Einsenders
Defination Reinververmögen, "Um das Reinvermögen zu erhalten, wird erst der Wert aller Vermögensgegenstände ermittelt. Davon abgezogen werden alle Verbindlichkeiten, beispielsweise Kredite. Das Ergebnis ist das Reinvermögen, nach dem sich der Geschäftswert richtet.

07.06.2022

17:31 uncut: Statista zeigt, dass der Krankenstand auf höchstem Wert seit mehr als 40 Jahren ist!

Zerstören die Impfungen das Immunsystem?

Seit dem 1. Juni ist es nicht mehr möglich, sich per Telefon krankschreiben zu lassen. Zu Beginn der Pandemie wurde dieser Sonderregelung eingeführt, um den Publikumsverkehr in den Praxen einzudämmen und die Ansteckungsgefahr von Personal und anderen Patient:innen bei einer potenziellen Corona-Erkrankung zu minimieren. Angesichts der momentanen pandemischen Lage ist es nun wieder erforderlich, für eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung persönlichen Kontakt mit Ärzt:innen aufzunehmen. Eine Klage auf Lohnfortzahlung bei einer reinen Online-Krankschreibung ohne ärztliche Untersuchung wurde beispielsweise im März vom Arbeitsgericht Berlin abgewiesen. Wird sich der Wegfall der Regelung auf die aktuelle Krankenstandsquote auswirken?

Wie unsere Grafik auf Basis von Daten des Bundesministerium für Gesundheit zeigt, lag der durchschnittliche Krankenstand bei den rund 33 Millionen deutschen Krankengeldberechtigten, also dem Anteil an Arbeitsunfähigkeitstagen an den versicherten Arbeitsagen, zwischen Januar und April 2022 bei etwa 5,7 Prozent, dem höchsten Wert seit mehr als 40 Jahren. Einer der wahrscheinlichen Gründe für diesen sprunghaften Anstieg ist die Verbreitung der Omikron-Variante, die Delta im Dezember verdrängte und zwar für weniger schwere Verläufe und Todesfälle, dafür aber für deutlich mehr Ansteckungen und entsprechende krankheitsbedingte Ausfälle sorgte.

Zwischen 2003 und 2015 lag die durchschnittliche Krankenstandsquote unter vier Prozent, seit 2016 pendelt sich der Stand auf rund 4,3 Prozent ein. Besonders auffällig: In den ersten beiden Pandemiejahren unterschied sich die Quote nicht substanziell vom entsprechenden Wert im Jahr 2019. Laut DAK Gesundheitsreport war der Anteil von Atemwegserkrankungen bei Arbeitsunfähigkeitsfällen im Jahr 2020 im Vergleich mit 26 Prozent am höchsten, gefolgt von Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems und Infektionen.

Ja wen wundert es noch!? Somit haben wir die nächste Prognose von vor zwei Jahren getroffen... Lockdowns, Psychoterror, volle Spaltung der Gesellschaft, Ausgrenzung Andersdenkender, soziale Ächtung, Masken, Jobverluste, Angststörungen, finanzielle Sorgen, Dauerstress, Zukunftssorgen, die komplette Dröhnung mittels Gentherapeutika... Dass da das Immunsystem in den Boden fährt und jeder Lercherlschas zu einem Ausfall führt, dazu muss man kein Hellseher sein!? ...aber absehbar. OF

19:26 | Die Leseratte
Ich bin gespannt auf den nächsten Winter! Immerhin läuft selbst jetzt im Sommer Omikron noch weiter quer durch die Bevölkerung, auch die geimpfte. Ob da von der nächsten Variante noch was zu erwarten ist wird sich zeigen. Aber bis zur nächsten Grippesaison haben es wahrscheinlich alle gehabt, insofern hat nicht nur die "echte" Grippe sondern auch die üblichen grippalen Infekte wieder eine Chance, vor allem wenn die Menschen auch noch im Kalten sitzen müssen, weil sie sich das Heizen nicht mehr leisten können. Dazu Lauterbach mit dem soundsovielten Booster ... Kann lustig werden.

 

14:34 | n-tv: Baerbock bricht Auslandsreise ab

Annalena Baerbock ist in Pakistan unterwegs, um sich unter anderem über die Lage in Afghanistan zu informieren. Doch ein positiver Corona-Test macht der Außenministerin einen Strich durch die Rechnung. Unklar ist noch, wie und wann die Grünen-Politikerin zurück nach Deutschland kommt.

Corona bietet der Diplomatie ganz neue Möglichkeiten der Affront-Umgehung! Wenn man wo nicht empfangen oder gar abgewiesen wird, können sich beide Seiten ganz einfach darauf einigen, dass der Abgewiesene Corona hat und darob ein Treffen nicht möglich wäre. TB

14:16 | bild: Merkel meldet sich zurück

Es schien fast ein bisschen so, als sei Angela Merkel (67) nach ihrem Abgang aus dem Kanzleramt am 8. Dezember abgetaucht. Keine öffentlichen Auftritte, nicht einmal Äußerungen zum Ukraine-Krieg. Nur hin und wieder Schnappschüsse vom Einkaufen im KaDeWe. Jetzt meldet sich die Alt-Kanzlerin zurück.

Dazu passendes Video einer Kollegin aus UK! TB

Der Wutbürger
Jetzt wird es ernst. Wie ich bereits hier geschrieben habe (vgl. Menschen und Organisationen, 02.06.2022, 08:54 h) versucht Merkel uns künftig wieder zu tyrannisieren. Ihre ach so hohe Beliebtheit zwingt sie also wieder an die Öffentlichkeit zu treten. Nun, bei einem derzeit so unscheinbaren und unfähigen Kanzlerdarsteller ist es ein leichtes, hervorzustechen. Ich persönlich habe nie an ein Abdanken Merkels geglaubt. Das Grauen wird wieder weitergehen. Sie wird Deutschland und Europa jetzt endgültig den Todesstoß versetzen, da es niemanden gibt, der gegen sie vorgeht. Sie wird Deutschland weiter zu einem Schurkenstaat ausbauen, das eigene Volk unterdrücken und alle Rechte den Zudringlingen einräumen. Merkel hau endlich ab!

 

10:48 | jw: Chebli: Erst Staatssekretärin dann Innenministerin?

Im von Nancy Faeser (SPD) geführten Bundesinnenministerium ist der Job des Staatssekretärs für Migration und Bevölkerungsschutz zu vergeben. Als heiße Kandidatin für die Nachfolge von Helmut Teichmann gilt die derzeit beschäftigungslose SPD-Politikerin Sawsan Chebli. Der Posten ist mit knapp 15.000 Euro dotiert. Laut Bild werden Chebli in der Behörde sogar „größte Ambitionen“ nachgesagt, Bundesinnenministerin zu werden, wenn die Amtsinhaberin nach Hessen wechselt. Faeser will dort Ministerpräsidentin werden.

Frau Chebli hat es mit ihrem "Deutsche-Kultur-Bashing" und Beschimpfungen und Vernaderungen der schön länger hier Lebenden erstaunlich weit gebracht. Sie möchte das Land und seine Kultur aus dem Inneren der Macht heraus auf ewig verändern, vielleicht sogar zesrtören. Von daher passt der Job des Innenminsters wie die Faust aufs Aug (der Deutschen)! TB

Kommentar des Einsenders
Egal welche Kandidatin da aufgebaut wird, grenzenlos schlimmer geht immer.

06.06.2022

14:14 | buergerblick.de: Spritsteuersenkung dreht Tanktourismus um

Die eiligsten Spritsparfüchse haben seit gestern womöglich draufgezahlt. Sie übersehen, dass Benzin und Diesel an bayerischen Zapfsäulen günstiger sind als an in ihren gewohnten österreichischen hinter der Grenze.

Der Wegfall des Tanktourismus wird Österreich teuer zu stehen zu kommen. Allein aus der Mineralölsteuer dürften Tanktouristen rund 1 Milliarde Euro in die österreichische Steuerkassa gespült haben. Dazu kommt noch die Mehrwertsteuer aus dem Spritverkauf sowie die Steuern und Abgaben aus den sonstigen Tankstellenverkäufen. Dafür wird Österreichs CO2-Bilanz besser werden, denn die CO2-Emission werden dem Ort des Tankens zugeschlagen. Dafür fallen die Kosten für die dafür nötigen Emissionszerftifikate weg. Alles in allem wird das aber ein kräftiges Minusgeschäft für Österreich, ohne merkbare Auswirkung auf den (Transit-)Verkehr. AÖ

14:55 | Leserzuschrift
Das mit dem Tanktourismus kann ich jetzt nicht verstehen, ich arbeite in der Nähe der österreichischen Grenze und hier ist der Sprit noch keinen Cent runtergegangen, wo ich wohne, übrigens auch nicht aber immerhin noch 8 Cent billiger als an meinem Arbeitsort.Ich kann natürlich nicht für das ganze Grenzgebiet sprechen, vielleicht gibt es ja doch geheime Ecken, wo es billiger ist.

11:10 | MMnews: INSA: Baerbock beliebteste Ministerin

Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) ist die derzeit beliebteste Ministerin in Deutschland. Laut einer INSA-Umfrage für die "Bild am Sonntag" attestiert eine Mehrheit von 54 Prozent Baerbock, einen guten Job zu machen (schlecht: 28 Prozent, weiß nicht: 18 Prozent). Knapp dahinter landet Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne), mit ihm sind 51 Prozent zufrieden und 26 Prozent unzufrieden (weiß nicht: 23 Prozent).

Dazu passend - mmnews: INSA: Grüne 20%, FDP, AfD 9%! TB

08:41 | bild: 5 bittere Wahrheiten über unsere Rekord-Schulden

2,38 Billionen Euro Miese hat der Staat angehäuft. Die Ampel-Koalition von Kanzler Olaf Scholz (63, SPD), Vizekanzler Robert Habeck (52, Grüne) und Finanzminister Christian Lindner (43, FDP) packte am Freitag einen ordentlichen Batzen drauf: 139 Milliarden Neuschulden für den Bundeshaushalt 2022.

Immer wieder erstaunlich wie konstant zu spät s.g. "Experten" Alarm schlagen, wenns um Überschuldung und Inflation (hängen ja unmittelbar miteinander zusammen). Seit Anbeginn von b.com ist es uns ein zentrales Anliegen, die Bevölkerung auf die Gefahr der Überschuldung aufmerksam zu machen, leider übernimmt der Mainstream, obwohl er uns liest, diese Bedenken so gut wie nie (wahrscheinlich darf er das auch nicht).
Erst wenn es dann zu spät ist, treten sie auf den Plan! TB

Der Wutbürger
wir eilen von einem Schuldenrekord zum nächsten. Dass wir die Schulden nicht mehr zurückzahlen können, dürfte den aufmerksamen Lesern seit Jahren bekannt sein. Hinzu kommt aber auch, dass die derzeitige sozial-chaotische Regimekoalition nichts zurückzahlen will. Mit einer hohen Inflation kann der Staat finanziell noch eine Weile durchhalten. Mit der Coronalüge und dem Ukrainekrieg wird man zu Lasten der Bürger den Zusammenbruch des Euros und der Wirtschaft begründen können. Das Regime entschuldet sich, die Sparguthaben und Wertpapiere der Bürger werden dann keinen Wert mehr haben. Wie sagte schon einst der Buchautor Reinhard Deutsch? Nicht der Staat geht pleite, nur seine Bürger!

11:03 | Nukleus
Schulden, Zurückzahlen und Staat in einem Satz zu verwenden, ist unmöglich, wenn man das FIAT Geld durchschaut hat. Das Problem bei EM Geld ist immer die Deflation und hat IMMER die Welt in bitterste Armut gestürzt. Die kath. Kirche war einst ein Auslöser, da es mehr Gold über Steuern einnahm, als wieder zurück in den Kreislauf floss.

Im FIAT System sind Schulden das Geld und wenn der Staat Schulden abtragen würde, dann würde der Staat Geld aus dem System abziehen. Über Anleihenkäufe wurde genug Geld für das Finanzcasino bereit gestellt, damit dort die wundersame Geldvermehrung aus Geld heraus stattfinden konnte.

Die sogenannten Experten sind allesamt reine Scharlatane. Wann merkt der Trottel auf der Straße das endlich. Immer wenn jemand dieses Wort in den Mund nimmt, dann sagt der Scharlatan XYZ verarscht euch jetzt mal so richtig schön.

Im FIAT System wird Geld mit Geld abgesichert oder Schulden mit Schulden. Schulden vom Staat, also von vielen Bürgen zusammen, haben eine größere Sicherheit und mehr Wert. Ein Euro Staatsschulden sind 4-5 Euro, also mit einem Schuldeuro werden 4-5 andere Schuldeuro besichert.

Um das nochmal zu verdeutlichen, man nimmt einen Kredit, baut ein Haus, das Haus wird aber im Wert fallen und somit verschwindet auch die Grundlage für den Kredit – die Sicherheit dieses Kredites ist aber unsere Arbeitskraft und nicht das Haus. Warum muss man wohl eine Lebensversicherung bei einem Hauskredit mit dazu nehmen?

Ein weiteres Instrument neben den Staatsschulden als Geld, ist das Versicherungswesen, welches einspringt, wenn der erste Bürge ausfällt.

Es sollte doch klar sein, je mehr Produkte hergestellt wurden, desto mehr Geld muss es doch geben. Oder verkauft ihr euer Zeug zu Selbstkostenpreis? Der Gewinn muss ja irgendwo her kommen oder? Die Zinsen müssen ja irgendwo her kommen oder? Also muss immer mehr Geld her. Da Geld Schulden sind, muss irgendwo ein Minus stehen, damit irgendjemand etwas auf seinem Sparbuch haben kann. Dieses System ist ein Nullsummenspiel.

Geld soll den Waren- und Dienstleistungsverkehr erleichtern. Hier ist das Wort Verkehr ausschlaggebend, Geld muss fließen. Wenn der Geldfluss stockt, dann haben wir ein Problem und bei einer Teuerung fängt der Geldfluss immer mehr an zu stocken.

Die Umsätze stimmen noch einigermaßen, da man zwar weniger verkauft, aber die Preise höher sind – Teuerung. Netter Nebeneffekt, bei gleichem Umsatz macht man mehr Gewinn.

Die Ausgaben und Einnahmen der Menschen haben eine gewisse Aufteilung. Sollte diese Aufteilung, also die Geldflüsse sich verschieben und manche davon kommen zum erliegen, dann haben die Menschen ein Problem, welche auf gerade diesen Geldfluss angewiesen sind. Das passiert gerade.

Um diese fehlenden Geldflüsse zu kompensieren, nehmen manche Kredite auf und diese Kredite sind überhaupt nichts wert, im Gegensatz zu den Staatsschulden.

Diese versiegenden Geldflüsse bilden einen Teufelskreis und dies wird das Problem sein und nicht die Staatsschulden.

Zu keinem Zeitpunkt wurde je Staatsschulden zurück gezahlt, man nimmt immer wieder neue Kredite auf und immer nur die Zinsen werden an die Gläubiger überwiesen – also der Preis des Geldes.

Schulden sind die Grundlage von Schulden. Banken müssen Geld bei Zentralbanken hinterlegen, damit diese Kredite vergeben können. Die Grundlage von Krediten ist also Schuldgeld. Auf diese Sicherungseinlagen mussten die Banken dann plötzlich Negativzinsen zahlen, welche sie wiederum von den Kunden einzog. Ja so ist es, du gibst der Bank 1000 Euro als Sicherheit und bekommst dafür 5000 Euro Kredit. So funktioniert die Welt.

11:19 | Die Kleine Rebellin zu 08:41 unsere Rekordschulden
Ich kenne mich im Finanzsystem nicht gut aus, hatte aber einmal gelernt, dass ein Staat nur so viel Schulden aufnehmen kann, wie sein BPI beträgt. Ich persönlich habe nie über meine Verhältnisse gelebt und immer nur so viel ausgegeben, wie mir zur Verfügung stand auch wenn das mit so manchem Verzicht verbunden war.

Eine ähnliche Haltung erwarte ich auch von meiner Regierung. Fleißige Bürger zahlen Steuern an den Staat, damit Gemeinaufgaben gleichmäßig geleistet werden können. Dafür hat man einen Haushalt, in dem die Gemeinkosten für die Bürger richtig verteilt werden (sollten).

Aber wo kommen Sonderausgaben her, hat der Staat einen heimlichen Sparstrumpf oder borgt er sich das das Geld irgendwo. Aber wer ist in der Lage, der Regierung für ihre Misswirtschaft so viel Geld zu leihen. Banken haben doch auch nur so viel Geld wie, Kunden bei ihnen einlagern. Das ist mein großes Fragezeichen. Wer wird eines Tages bei jedem einzelnen Bürger die Schuld einfordern, die die Regierung in seinem Namen ohne seine Zustimmung zu seinen Lasten eingegangen ist. Hier ist doch die Verantwortung für die Verwendung des durch die Bürger der Regierung anvertraute Geld völlig verloren gegangen.

11:20 | Leser-Kommentar
Das ist doch sicher zu händeln werter H.TB. Deshalb gibt es ja den Begriff "Sondervermögen". Dann gibt keine Schulden mehr, die werden umgewandelt in Sondervermögen. Dazu passend,
https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/182949-jeder-siebte-langversicherte-bekommt-weniger-als-1-000-euro-rente
"Die Grundrente liege viel zu niedrig und bietet keinen Schutz vor Altersarmut. Niemand dürfe mit 40 Versicherungsjahren unter 1.200 Euro Rente fallen. "Angesichts der explodierenden Preise muss die Grundrente zu einer armutsfesten Mindestrente drastisch ausgeweitet werden", forderte er." Deshalb besteht die Möglichkeit das "Sondervermögen Rente" kommt. Denn für die Politik gibt keine Überschuldung und schon gar nicht, das diese mit Infaltion zusammenhängt. Und wenns gar nimmer klappt, gibts halt eine Währungsreform, so kann man immer sagen, seht doch - der Bürger geht nicht pleite - der Staat hat immer einen Plan B ?! Zudem ist dann die Währungsrefom alternativlos, und wir alle sind gerettet ?

14:29 | Leserkommentar
Das ist doch sicher zu händeln werter H.TB. Deshalb gibt es ja den Begriff "Sondervermögen". Dann gibt keine Schulden mehr, die werden umgewandelt in Sondervermögen. Dazu passend, https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/182949-jeder-siebte-langversicherte-bekommt-weniger-als-1-000-euro-rente: "Die Grundrente liege viel zu niedrig und bietet keinen Schutz vor Altersarmut. Niemand dürfe mit 40 Versicherungsjahren unter 1.200 Euro Rente fallen. "Angesichts der explodierenden Preise muss die Grundrente zu einer armutsfesten Mindestrente drastisch ausgeweitet werden", forderte er."

Deshalb besteht die Möglichkeit das "Sondervermögen Rente" kommt. Denn für die Politik gibt keine Überschuldung und schon gar nicht, das diese mit Infaltion zusammenhängt. Und wenns gar nimmer klappt, gibts halt eine Währungsreform, so kann man immer sagen, seht doch - der Bürger geht nicht pleite - der Staat hat immer einen Plan B ?! Zudem ist dann die Währungsrefom alternativlos, und wir alle sind gerettet?

17:23 | Die Kleine Rebellin zu 8:41:Ansage: Der faule Trick mit dem 100-Milliarden-„Sondervermögen“

Die Überschrift dieses Beitrags könnte auch lauten: Nach uns die Sintflut! Es ist klar, dass es sich bei dem 100-Milliarden-„Sondervermögen” für die Aufrüstung nur um einen Kredit handeln kann. Warum also hat man ihm das Etikett „Sondervermögen” angehängt?

Eines sollte jedem klar sein: Immer, wenn der Staat einen Kredit aufnimmt, ist die nächste Steuererhöhung unumgänglich. Wie sonst soll er die Schulden und Zinsen zurückzahlen, wenn er jetzt schon mit dem Geld nicht auskommt? Nimmt er also einen Kredit auf, ist die Regierung nur zu feige, die Steuern gleich zu erhöhen und so das Geld einzunehmen, das er ausgeben will. Damit bürdet sie der nächsten Legislaturperiode die Pflicht auf, mit höheren Steuereinnahmen für ihre Sünden oder auch Geschenke aufzukommen. Zudem hat der Staat Mehrausgaben, weil er, also wir Steuerzahler, Zinsen bezahlen müssen. Ein Staat sollte niemals Kredite aufnehmen dürfen. Das gilt, bis auf die Zinskosten, auch in Zeiten der „Nullzinspolitik”.

Hier wurden all meine Fragen beantwortet.

05.06.2022

11:01 | morgenpost "Bildung, Klima, Wohnen" weitere Sondervermögen gefordert

Die Bundeswehr wird umfassend modernisiert, bekommt neue Kampfjets und neue Kriegsschiffe. Den Wunsch nach Sonderzahlungen gibt es allerdings auch in anderen politischen und gesellschaftlichen Bereichen.

Wenn das Besondere zur Normalität wird, weil die Normalität dieser Tage besonders besonders ist! TB

MdB Peter Boehringer
In meiner Rede im BT vorgestern zur Änderung des Grundgesetzes für das BW-Sondervermögen *) hatte ich es ausgesprochen und prognostiziert. Aber nicht gedacht, dass es nur EINEN TAG dauern würde, bis aus x Ecken bereits dasselbe für andere Zwecke gefordert werden würde...!

15:17 | Leser-Kommentar
AC/DC ist zur Dauerschleife geworden, darauf ein "Highway to hell"..

16:28 | Der Bondaffe
Das Volk wird eben an das Wort "Sondervermögen" gewöhnt. Es muß öffentlich bekannter werden und das nicht einmal im negativem Sinne so wie es hier für das systemische "Bildung, Klima, Wohnen" verwendet wird.
Meines Wissens nach kommt dem "Bistum Mainz" und dem "Mainzer Stuhl" als "Der Heilige Stuhl (lateinisch Sancta Sedes (Moguntina); auch Apostolischer Stuhl genannt)"

https://de-academic.com/dic.nsf/dewiki/903780
https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Kandschwar/Heiliger_Stuhl_von_Mainz

eine besondere Bedeutung zu, was das Wort "Sondervermögen" angeht. Der "Heilige Stuhl" zu Rom hätte demnach sehr viel Vermögen in dieser Form nach Mainz übertragen. Sozusagen ein Transfer von "Stuhl zu Stuhl". Wir werden bald sehen, ob das so stimmt.

04.06.2022

22:01 | anonymous: Russischer Politologe: „Dass Deutschland noch existiert, verdankt es Putin“

Eigentlich genossen die Deutschen trotz der Ungeheuerlichkeiten der deutsch-russischen Geschichte in Russland hohes Ansehen. Das hatte mit jahrhundertelanger Verwurzelung der Deutschen im russischen Raum genauso zu tun wie auch mit Respekt vor deutscher Wissenschaft und Kultur. Auch die berufliche Vergangenheit des Präsidenten Putin spielt eine Rolle. Dass er eine besondere Verbindung zu Deutschland hat, gehört sowohl in Russland als auch im Ausland zum Allgemeinwissen.

Dass die Deutschen den Geist des St. Petersburger Dialoges die längste Zeit mit Füssen getreten haben bis dieser völlig verschwunden ist, ist wohl jedermann klar. Dass jetzt die Russen in Form dieses Politologen (Titel-Zitat) diesem Geist jetzt noch nachtreten und ihn wohl endgültig aus dem gemeinsamen haus vertreiben haben, ist neu und offenbart eine neue Dimension der Abkühlung! TB


14:12
 | Leser-Kommentar zur Finanzspritze für die blanke Bundeswehr von gestern

Mir ist gestern abend ähnliches aufgefallen wohin es mit "Der Bundeswehr" gehen könnte. Allerdings muß ich hierzu einen kleinen Umweg
über das Thema Sport/Fussball und die "nationale Mannschaft" machen. Ich bin aber zuversichtlich, daß wir bei bei der Betrachtung dieses
Umgestaltungsprozesses viele Parallelen sehen werden bei gleichem
Endergebnis.

https://www.welt.de/sport/fussball/plus239118607/Umstrittener-Name-Aus-Die-Mannschaft-koennte-wieder-die-Nationalmannschaft-werden.html
Aus „Die Mannschaft“ könnte wieder die „Nationalmannschaft“ werden

Ich denke, man würde staunen wenn man unter "Die Mannschaft GmbH" recherchieren und suchen würde. Vielleicht gehört "Die Mannschaft" einem
russischen Oligarchen und ist entweder verkauft und nur verleast/verliehen/vermietet? Hier wird auch fleissig umgewandelt und verändert:

https://www.dfb.de/gesellschaften/dfb-gmbh-co-kg/start/

DFB GmbH & Co. KG. Aus einer Formwandlung der DFB GmbH und der Ausgliederung der wirtschaftlichen Aktivitäten aus dem DFB e.V. ist im
Januar 2022 die DFB GmbH & Co. KG hervorgegangen. Als 100-prozentige Tochtergesellschaft des Deutschen Fußball-Bundes bündelt die neue
Gesellschaft seine wirtschaftlichen Aktivitäten und digitalen Geschäftsfelder.

Die DFB GmbH & Co. KG umfasst die fünf Geschäftsbereiche Nationalmannschaften & Akademie, Spielbetrieb, Marketing, Vertrieb &
Events, IT & Digitales und Finanzen & Controlling.

Obwohl, das könnte gehen mit der Ausgliederung der "Die Mannschaft GmbH" oder so was ähnliches.
Man könnte zum Beispiel jede Mannschaft

Männer
A-Nationalmannschaft,
U21, U20, U19, U18, U17, U16, U15,
Futsal, Beachsoccer
eNationalmannschaft (E-Sport)

Frauen
A-Nationalmannschaft,
U23, U20, U19,
U17, U15

in eine eigenständige GmbH umwandeln.

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Fu%C3%9Fball-Bund

Dann könnte man buchhalterisch geschickt die "angestellten Fußballer" mit befristeten Arbeitsverträgen pro Saison "vermitteln". Obwohl man natürlich fragen muß, wem die Fussballersklaven hier in Deutschland vertraglich JETZT überhaupt gehören? Aber das wäre schon geschickt gemacht und ermöglicht höchst mögliche Flexibilität. Wo stehen die alle wirklich unter Vertrag?

So viel Flexibilität gab es nicht einmal auf den Sklavenmärkten im "Alten Rom" vor über 2.000 Jahren. In der heutigen Zeit würde die
Flexibilität dahingehen symbolisch gesehen ausrangierte Fussballer/innen*inninnen auf eine "Alte Galeere" zu schicken. Also zum
Rudern bzw. arbeiten.

Das wäre dann auch militärisch eine weitere Option gewesen. Alte Fussballer als Truppentransporter für den Ukraine-Krieg verwenden. Die
wären noch ziemlich fit. Aber in der modernen technisierten Welt hat man so was nicht mehr. Braucht es auch nicht, weil das alte Zeug mit
Leopard, Marder und Puma sowieso nicht funktioniert. Aber vorher wird umfirmiert. Aus der "Bundeswehr" wird dann "Die Mannschaft AG". Nicht zu
verwechseln mit der "Die Mannschaft GmbH".

Und so wird dieses Land bald aus lauter "Mannschaften AGs" und "Mannschaften GmbHs" bestehen. Man könnten noch "Frauenschaften AG/GmbH"
hinzu generieren und das ganze unter einer (der Realität angemessen) "Körperschaften AG/GmbH" firmieren lasssen. Das ist genial, denn all
diese "Schaften schaffen", auch eine "binäre Homoschaft" oder "duale Lesboschaft". Und wären austauschbar und beliebig einsetzbar. Und wer
dann als National-Fussballer keine richtige Leistung mehr bringt, wird von der "Mannschaft GmbH" an die "Mannschaft AG" verleast und kommt zum
Einsatz in der Ukraine (oder in anderen Kriegsgebieten).

Ich weiß, das ist etwas übertrieben und ist mehr satirisch gemeint. Wäre aber möglich. Denn die Wahrheit überholt in diesen Zeiten die wüstesten
Phantasien.

03.06.2022

17:42 | ET: Einigung: Milliarden-Finanzspritze für die „blanke“ Bundeswehr

In den kommenden Jahren sollen 100 Milliarden Euro zusätzlich in die Streitkräfte fließen. Wie soll das Sondervermögen der Bundeswehr eingerichtet und genutzt werden? "Über Wochen haben die Ampel-Parteien mit den Unionsparteien um das Sondervermögen für die Bundeswehr gerungen. Nun sind sich beide Seiten einig, der Bundestag stimmt am Freitag abschließend über das Vorhaben ab. In den kommenden Jahren können damit 100 Milliarden Euro zusätzlich in die Streitkräfte fließen, die wegen massiver Ausrüstungsmängel derzeit nur als bedingt einsatzfähig gelten."

(...) Warum wird nicht einfach der Verteidigungshaushalt erhöht?

Um die zwei Prozent Verteidigungsausgaben zu erreichen, müsste der deutsche Verteidigungsetat auf rund 70 Milliarden Euro steigen. Dieses Jahr liegt er bei 50,4 Milliarden Euro. Doch nach den kreditfinanzierten Milliarden-Programmen gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie will Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) ab kommendem Jahr wieder die Schuldenbremse einhalten. Das Sondervermögen hat den Vorteil, dass es nicht unter ihre Vorgaben fällt.

Warum war die Zustimmung der Union nötig?

Die Bundesregierung will das Sondervermögen im Grundgesetz verankern, in dem auch die Schuldenbremse steht. Es kann nur mit Zweidrittelmehrheiten geändert werden. Dafür benötigen SPD, Grüne und FDP Stimmen aus der Union.

Sondervermögen, der neue Ausdruck für Enteignung und Zwangsverschuldung der steuerzahlenden Bürger! Wie viel da tatsächlich bei der Truppe ankommt, darf wohl auch noch streng hinterfragt werden!? btw. 350Mrd. fürs goldene C, 100Mrd BW, ?Mrd. für's Klimagetöns, 2,3 Billionen(!) laufende Staatsverschuldung...  wer soll das stemmen? OF

19:31 | Leser-Kommentar zu grün
wer soll das stemmen? OF

kann ich wohl beantworten:

Gar nicht. Diese ganzen Billionen kann die deutsche Bevölkerung niemals mehr aufbringen, nicht in 500 Jahren bei einem Steuersatz von 100%. Also wo kommt das Geld her? Die EZB druckt es und fertig. Deswegen auch Sondervermögen, das sind keine Steuern, das ist Inflationsgeld und der Bundesrechnungshof braucht sich da auch nicht weiter drum zu kümmern.

Es ist wie zu den Zeiten meiner Großeltern, man kann zwar Fantastilliarden für irgendwas verlangen, erarbeitet werden können die aber niemals nicht, also wird es durch die Zentralbank einfach gedruckt. Auch diese angeblichen Verhandlungen sind nur eine Komödie für die vermeindlich blöden Bürger, diese angebliche Einigung heisst nichts anderes als das die die Information erhalten haben, das dieses Sondervermögen durch die EZB bereitgestellt werden wird.

Für mich ergibt sich daraus die Schlussfolgerung, der Euro ist Geschichte und wurde von den dafür Verantwortlichen bereits aufgegeben. Da deuten auch noch andere Dinge darauf hin, wie die permanent steigende Inflation und die Art und Weise des Umgangs damit. Es ist ja nun nicht so das absolut alle Involvierten völlig verblödete Irre wären, da ist ganz sicher einigen völlig klar was unweigerlich passieren wird.
Und wenn es bereits so offensichtlich ist wird es auch vermutlich nicht mehr allzulange dauern, in der Regel will man ja nicht das der gemeine Bürger sich auf solcherlei Vorgänge geeignet vorbereiten kann, da man ja auch in einem Folgesystem wieder brave folgsame Steuersklaven benötigen wird.

...Steuersklaven ja, dann darf man den leistungswilligen Brav-Bio aber nicht krank- oder totspritzen!? Weil die restlichen Neos werden die Hacke nimmer machen... OF

19:59 | Leser-Kommentar zu grün
Doch das darf man. Oder durfte man WK 1 + 2 auch nicht führen weil dabei Millionen Männer (Frauen und Kinder) draufgegangen sind, und die übrig gebliebenen nix mehr auf die Hacken kriegen? Das ist nur Krieg mit anderen Mitteln, weil wer ist heutzutage noch so blöde sich von den Politik Hampelmännern in einem Krieg verheizen zu lassen. Wenige, sehr wenige, also müssen eben andere Möglichkeiten gefunden werden, und die sind offenbar wirksam, eine grosse Masse scheint es ja bisher nicht zu durchschauen oder wahr haben zu wollen.

Es tut mehr sehr leid soetaws zu schreiben und es mag für viele sehr zynisch klingen. Das ist einfach nur so das ich meine Augen zum Sehen benutze und mein Gehirn zum Nachdenken, und das kommt dann dabei raus. Das für mich wirkliche Schlimme ist das es nichts nützt, die Leute die es lesen wissen das ohnehin auch selber und die ganzen anderen erreiche ich nicht.

12:48 | jungefreiheit: Landesregierung will Bodensee mit Windrädern zupflastern

Nach dem Willen der grün-schwarzen Landesregierung sollen am Bodensee künftig Windräder in die Höhe ragen. Das baden-württembergische Forstministerium hatte zuvor 32 Hektar Staatswald auf der Halbinsel Höri bei Radolfzell als Standort für den Windpark ausgewiesen. Dieser soll auf dem Gebiet der Gemeinde Öhningen im Landkreis Konstanz entstehen. Viele Bürger sind empört.

Tja, liebe Wähler, ihr habt es so gewollt. Das erste Direktmandat im "Wahlkreis 67 Bodensee" errang mit 36,8% der Stimmen - richtig - der Kandidat der GrünInnen*Außen, der 1,1 Prozentpunkte mehr hatte als noch 2016. Und zweitens bewahrheitet sich wieder: Wer die Union wählt, bekommt ebenfalls die GrünInnen*Außen. AÖ

12:16 | the soundingline: German Deposit Growth Crashes

Die folgende Chart, von Barkow Consulting via Holger Zschaepitz, zeigt, dass die Wachstumsrate der deutschen Spareinlagen von ihrem höchsten Stand seit mindestens 2004 auf den niedrigsten Stand seit der globalen Finanzkrise gefallen ist.

Ich bleibe dabei, im Herbst kommt für das Gros der deutschen - und österreichischen - Bevölkerung der große Einschnitt. Den Sommer wird man sich nicht vergällen lassen, dank der coronabedingten Zusatzersparnisse lassen sich die Preissteigerungen auch noch ausgleichen. Für die unteren Einkommensschichten hat die neue Normalität hingegen schon so richtig begonnen. AÖ


15:35 | Die Kleine Rebellin zu 18:31 Habeck von gestern

Was würden denn Habeck und Baerbock wohl sagen, wenn Putin ihnen mitteilen würde, dass er Deutschland ruinieren wolle, denn er könnte es. Bisher hatte er immer um Zusammenarbeit in Europa und mit Deutschland geworben. Darauf hat niemand gehört. Jetzt würde es ihm bestimmt nicht schwerfallen, es zu tun. Tut er und braucht er aber nicht, erledigt wird es von ihnen schon selber mit großem Erfolg.

02.06.2022

18:31 | YT/Bundestag: Wirtschaftsminister Robert Habeck: "Er kann das nicht mehr lange durchhalten!"

"Niemand will mehr in Russland investieren! Er kann das nicht mehr lange durchhalten!" Behauptete heute im Bundestag ein deutscher Minister, dessen Land von Russland so abhängig ist, wie ein Grüner von Staatsknete. Habeck erklärte heute auch seine Motivation: "Wir tun es, um die russische, um Putins Wirtschaft zu schädigen." Er bleibt hier ganz bei Baerbock, die am 25. Februar erklärte, dass man Russland "ruinieren" wolle. Interessant war auch, dass Habeck sich in Zusammenarbeit mit "den Alliierten" sieht. Habeck sprach von "eine(r) Wirklichkeit, die wir mit den Alliierten zusammen herstellen."  RI

19:36 | Leser-Kommentar
Eine riesige Menge Ameisen wollten einen Elefant bezwingen. Sie wanderten alle am Elefant hoch. Dieser schüttelt sich kurz und alle Ameisen flogen durch die Luft. Ausser eine, sie krabbelte am Hals des Elefanten .... Die gelandeten Ameisen erkannten das und riefen von unten.... Würg ihn... Egon... würg ihn.

19.44 | Leser-Kommentar
Solche Aussagen grenzen schon mind. an ein gewisses debil sein ? Der Krieg ist noch keine 100 Tag alt. Wie lange hat Russland gebraucht um in Berlin zu stehen ? Und welchen Preis haben die Russen dafür bezahlt. Und jetzt kommen infantile Aussagen - Russland kann das nicht mehr lange durchhalten ?!
Der flächenmäßig größte Staat der Erde, mit Rohstoffen usw. Und einem Volk das noch Erdverbunden ist.
Es gibt eigentlich kein Wort dafür, von welchen Führungspersönlichkeiten in demokratischer Wahl vertreten werden. Und was macht der Deutsche, das Muster ist nicht Tot. Er läuft mit den die führen mal wieder in den Untergang und hinterher, war es wieder keiner gewesen und überhaupt, konnte man das ja nicht wissen.

19:50 | Leser-Kommentar zu 19:36
Dann hob der Elefant seinen Rüssel und kratzte sich am Hals!


15:29 | bild: KitKat-Aufstand gegen Lauterbach

Jüngster Streich: In einer Video-Vorbesprechung zur Gesundheitsministerkonferenz tadelte Lauterbach nach BILD-Informationen Hamburgs Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard (44, SPD) – weil sie einen KitKat-Schokoriegel aß. Zucker-Alarm! Es folgte: eine Standpauke Lauterbachs über die umstrittenen Inhaltsstoffe des Riegels wie z.B. Palmöl und Zucker. Senatorin Leonhard: düpiert und genervt!

Zu schade, dass es von den 83 Mio Deutschen kein einziges Max und Moritz Duo gibt, die dem Oberlehrer Lämpel die Brücke absägen! TB

16:36 | Der Wutbürger
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/karl-lauterbach-zucker-aufstand-gegen-den-gesundheitsminister-80277526.bild.html

Karlchen Lügenbach (59, Sammlung Politischer Dummköpfe) wird immer mehr zur traurigen Lachnummer. Jetzt wird sein Oberlehrergetue schon mit Lehrer Lämpel, einer Figur aus Max und Moritz verglichen. Der Kerl will Politiker sein? Lügenbach ist wohl schon so weit abgehoben, dass er gar nicht mehr merkt, dass ihn niemand mehr ernst nimmt.

Problem Blasenbildung seit Jahrzehnten! (Wahl)Volk vs. Politik, zwei völlig unterschiedliche Ebenen! OF

19:04 | Monaco zu grün
und Lauterbach selbst, ist mind. auf 3-4 verschiedenen Ebenen unterwegs.......

19:06 | Die Leseratte
Aaaah ja, Zucker ist gaaanz schädlich, aber die Verabreichung ungetesteter Medikamente im Dauerabo ist o.k.? Karlchen selbst ist doch der wandelnde Beweis, wie man wird, wenn man auf alles verzichtet, was z.B. das Essen zum Genuss macht. Er meidet Salz, er hat was gegen Zucker. Er nimmt sich den Genuss am Essen, und genau so moralinsauer sieht er auch aus und ist er auch im Umgang.
Bei einem Typen, der sogar Angst vorm Essen hat wundert es nciht, wenn er auch gegen das ganz normale Leben bzw. gegen Menschen eine Paranoia entwickelt und glaubt, man müsse sich von ihnen fernhalten, alle einsperren, maskieren, chemisch behandeln usw. Wer weiß, was für Ängste, Phobien und Zwangsneurosen der sonst noch hat.

Das Interview mit seiner Ex-Frau dazu ist immer noch äußerst aufschlußreich! Und als Arzt muss sie es ja schließlich wissen...!? OF

19:46 | Leser-Kommentar
Zucker ist in der Tat sehr schädlich , vor Allem für die Zähne. Karli wird jeden Morgen daran erinnert wenn er in den Spiegel schaut.

Das richtet wohl Panzerschokolade oder gewisse Staubzuckermischungen an, werter Leser!? Für den normalen Zuckerkonsumenten eh zu weit weg... OF


12:20 | bild.de: Erster Landkreis dreht warmes Wasser ab

Der erste Landkreis hat Schülern und Sportlern das warme Wasser abgedreht, um Energie zu sparen!

Da aber Kaltduschen zur Abhärtung führt und Abhärtung voll Nazi ist, tut sich hier eigentlich ein Dilemma auf. Ich persönlich ziehe daher das Warmduschen als starkes und mutiges und zivilcouragiertes Zeichen gegen den Faschismus vor, umso mehr natürlich ein warmes Bad. AÖ

09:51 | MMNews: Wehrbeauftragte hat Bedenken bei Einkaufsliste der Bundeswehr

Die Wehrbeauftragte des Bundestages, Eva Högl (SPD), hat in der Debatte um die vorgelegte Beschaffungsliste der Bundeswehr Zweifel geäußert, ob der Schutz der Soldaten und die Versorgung mit Munition ausreichend berücksichtigt wurden. "Mit Blick auf die nun vorliegende Liste der Bundeswehr für die Verwendung des Sondervermögens habe ich noch offene Fragen", sagte Högl der "Rheinischen Post" (Donnerstag). Die Mittel für die Ausstattung von Sanitätern schienen ihr "nicht ausreichend zu sein".

Kommentar des Einsenders
Eva drängt es nach dem Osten - Ziel Moskau...

01.06.2022

13:50 | fr: Raketenwerfer und Flugabwehr: Jetzt will Deutschland mehr Waffen liefern

Wochenlang wurde Kanzler Scholz Zögern und Zaudern bei den Waffenlieferungen in die Ukraine vorgeworfen. Nun hat Deutschland weitere Versprechungen gemacht.

Kommentar des Einsenders
Hurra hoch lebe für den Sieg - Highway to hell" ??? Die Wunderwaffen kommen...

Werter Leser, 
dabei handelt es sich u.a. um Bomben made in Baden-Württemberg, wo selbstverständlich ein Grüner MP ist. 
Lenkflugkörperfamilie  IRIS-T SL
Lenkflugkörperfamilie IRIS-T SLS

Hier im Video: 

Der Mars 2 kommt aus Bayern. Hier in einem Video der Bundeswehr zu besichtigen:  

RI

15:52 | Die Leseratte
Die Menschen im Donbass freuen sich schon sehr darauf. Sie erleben gerade die Segnungen der neu gelieferten Waffen am eigenen Leibe, denn seit kurzem werden auch Gebiete im Hinterland des Donbass beschossen, bis wo die bisherigen Raketen nicht kamen und die bisher sicher waren, wohin sich auch viele Menschen geflüchtet hatten.

Mit anderen Worten: Die angeblich für den Kampf gegen die russische Armee bestimmten Waffen werden an die Ukro-Nazis weitergegeben, die damit neue Kriegsverbrechen begehen indem sie weiterhin Zivilisten im Donbass beschießen. Die Intensität der Angriffe wurde seitdem auch stark erhöht, es sterben täglich mehr Menschen, auch Kinder. Wie bisher werden belegte Orte in Stadtzentren beschossen sowie Schulen und ähnliche Einrichtungen.

Die Menschen dort schließen die Kriegshetzer in Deutschland, denen es mit der Lieferung von Waffen nicht schnell genug geht, sicherlich in ihre Gebete ein, wenn sie ihre Angehörigen beerdigen.

16:28 | Leser-Kommentar zu 15:52
Werte Leseratte,
vielleicht erwägt Putin auf die schwere Waffenlieferung, eine "Spezialoperation" in der BRD durchzuführen 🤔. Einen Friedensvertrag haben wir mit RU noch nicht. Nur Mal ein erster Gedanke beim Lesen des Artikels.

16:30 | Leser-Kommentar zu grün
Werter RI, mir gehts eher darum falls die Versprechungen eingelöst werden. Und diese Waffen zum Einsatz kommen. Was für eine Reaktion dann von Russland kommt ?

Werter Leser, 
wir wissen noch nicht, ob Deutschland wieder am Hindukusch verteidigt wird, die Waffen in die Ukraine gehen oder ein beliebter ausländischer Botschafter in Deutschland den Aufbau zwischen Kanzleramt und Reichstag verlangt. Im besten Fall für die Waffenhersteller werden die Waffen direkt hinter der Grenze in die Luft gesprengt und nachbestellt. Im schlimmsten Fall wird Deutschland so in den Krieg hineingezogen, was offensichtlich seit Langem der Plan ist, denn es ergibt keinen Sinn, dass ausgerechnet die mutwillig zugrunde gerichtete Bundeswehr ihre Gerät abgibt, obwohl sie selbst Mangel daran hat.  RI

21:34 | Leser-Komentar
Was für ein Irrsinn! Damit wird kein Krieg beendet sondern die Konfrontation nur weiter angeheizt.
Welch Deppen in der Glaskugel in Berlin und die Befürworter im ganzen Land.

21:46 | Leser-Kommentar
Es ist unglaublich! Bundeskanzler Olaf Scholz hat grad zugesagt, dass die Ukraine das modernste Flugabwehrsystem IRIS-T bekommen soll, über das Deutschland "verfügt". Außerdem soll ein modernes Ortungsradar zur Verfügung gestellt werden, das ARtillerie aufklären könne.

Der Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums hat nun in der Bundespressekonferenz gesagt: "Das ist eine Frage, die sich letztlich an die Industrie richtet, denn wir haben diese Systeme bei uns nicht in der Nutzung. Also kein Thema, das ich für das BMVg beantworten kann, weil wir diese Systeme bei uns nicht im Bestand führen."

Der ebenfalls zugesagte Mehrfachraketenwerfer Mars II soll "aus eigenen Beständen" kommen, also wohl tatsächlich denen der Bundeswehr. Mal abgesehen davon, dass die Regierung damit mal wieder den Schwarzen Peter der Rüstungsindustrie zuschiebt: Warum hat die deutsche Armee das Flugabwehrsystem IRIS-T eigentlich nicht selbst, wenn es das modernste ist, "über das Deutschland verfügt"? Oder liegt es daran, dass die Dinger erst gebaut werden müssen und vor Ende des Jahres eh nicht geliefert werden können?

21:49 | Die Leseratte zum grünen RI-Kommentar
Volle Zustimmung lieber RI! Ich wüsste gerne, wer auf die Idee gekommen ist, ausgerechnet Flugabwehrraketen zu liefern! Erwarten diejenigen Danksagungen aus dem Kreml, wenn der erste russische Flieger damit vom Himmel geholt wurden? O.K., könnte passieren, aber möglicherweise anders als erwartet. Als die Türken damals das Flugzeug abgeschossen hatten, musste der Sultan auf die harte Tour lernen, dass die Russen immer "asymmetrisch" reagieren und mehr Möglichkeiten haben, als er dachte. Gegen Deutschland würde z.B. ein Telefonat mit Xi reichen - und die für uns bestimmten Container bleiben ein bisschen länger im chinesischen Hafen stehen.

 

12:12 | welt.de: Kampf gegen Clans? Keine Spur mehr von der „Null Toleranz“-Strategie der CDU

Im schwarz-grünen Sondierungspapier über eine künftige NRW-Regierung wird der Kampf gegen Clan-Kriminalität ausgespart – obwohl er im CDU-Wahlkampf ein Schwerpunkt war. Polizeigewerkschafter und der Innenexperte Wolfgang Bosbach sind beunruhigt.

Ein weiteres aktuelles Kapitel aus: Die Linksverrückung der "konservativen" und "bürgerlichen" Union. Wenn die Linksverrückung so weitergeht, wird die Linkspartei bald rechts von der Union stehen. Zudem wird einmal mehr deutlich: Wer die CDU wählt, bekommt die GrünInnen*Außen. (Für Österreich gilt analog dasselbe.) AÖ

31.05.2022

19:51 | Die Leseratte: Wahl-Chaos

Ich weiß nicht, ob ich lachen oder heulen soll. Das Schlimmste ist: Berlin ist vielleicht nur die Spitze des Eisbergs! Auch in meiner Stadt wurde von endlosen Schlangen vor den Wahllokalen berichtet, von stundenlangen Wartezeiten und Menschen, die deshalb weggegangen und auch nicht wieder hingegangen sind, aber auch von solchen, denen das Wählen dann zum Schluss verwehrt wurde, trotz langen Anstehens! Wird wohl vielerorts so gewesen sein.

Hier wird speziell ein Wahlkreis beleuchtet, weil von diesem möglicherweise die Existenz der Linken im Bundestag abhängt, die NUR wegen dreier Direktmandate (eines in diesem Wahlkreis mit den vielen Unregelmäßigkeiten) in Fraktionsstärke ins Parlament einziehen konnten (wo man sich eh schon fragt, ob da nicht ohnehin nachgeholfen wurde). Da seit der Wahl sowohl die SPD als vor allem auch die Linke massiv an Zustimmung verloren haben, könnte eine Nachwahl/Neuwahl heute dazu führen, dass bei Verlust EINES Direktmandates alle 39 Abgeordneten der Linke ihr Mandat verlieren! Dann würde die Zusammensetzung des Bundestages komplett neu berechnet, es hätte Auswirkungen auf die Überhangmandate - ein totales Chaos! Für den Berliner Senat könnte es noch schlimmer kommen, weil Rot-Rot-Grün dann einen Koalitionspartner verlieren könnte. Wie sähen die neuen Mehrheitsverhältnisse aus, und wird Giffey nochmals gewählt? Das ist so schwerwiegend, dass MUSS zu Neuwahlen führen!

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/linkspartei-direktmandat-von-wahlunregelmaessigkeiten-betroffen-verbleib-im-bundestag-fraglich/

Es ist wirklich zum Heulen werte Leseratte! Ein Tritt in das Gesicht eines jeden einzelnen Wählers, wie hier mit der letzten "demokratischen" Bastion umgegangen wurde/wird! Wie in USA und anderwo, schön zu sehen, dass es ohne dieser "Korrekturen" wohl nie zu diesen aktuellen Verwerfungen gekommen wäre...!? Die wohl letzte Chance für die Linken... Diese Wahl muss zwingend dezertifiziert/wiederholt werden. OF

17:27 | ntv: SPD rutscht weiter ab, Grüne fünf Punkte stärker

Olaf Scholz fällt in der Kanzlerfrage auf den bislang tiefsten Wert. Die Regierungspartei SPD ist im Trendbarometer weiterhin nur die drittstärkste Kraft, fünf Punkte hinter den Grünen und zehn Punkte hinter der Union.
Für die SPD geht es in dieser Woche um zwei Prozentpunkte abwärts. Dagegen legen sowohl die oppositionelle Union als auch der Ampelpartner Grüne im Vergleich zur Vorwoche um jeweils einen Punkt zu. Alle anderen Parteien bleiben unverändert.
Wäre jetzt Bundestagswahl, könnten die Parteien mit folgendem Ergebnis rechnen: CDU/CSU 29 Prozent (Bundestagswahl 2021: 24,1 Prozent), SPD 19 Prozent (25,7 Prozent), Grüne 24 Prozent (14,8 Prozent), FDP 7 Prozent (11,5 Prozent), AfD 9 Prozent (10,3 Prozent), Linke 4 Prozent (4,9 Prozent). Damit liegt die SPD nun zehn Punkte hinter den Unionsparteien und fünf Punkte hinter den Grünen. Der Anteil der Nichtwählerinnen und Nichtwähler sowie der Unentschlossenen liegt aktuell bei 21 Prozent und damit unter dem Anteil der Nichtwähler bei der Bundestagswahl (23,4 Prozent).

Diese Zahlen - ähnlich der unsrigen - kann man eingentlich nur noch als Vollkatastrophe bezeichnen! 24% Grün...!? Dem Land geht's offenbar wirklich noch zu gut! OF

18:53 | Leser-Kommentar
(1) Man kann es einfach nicht fassen.
Diese "gehirngefickten", helldeutschen Personalausweisträger taugen nur noch zum Pilze züchten - Atompilze. Auch eine Version des Morgenthau-Plans.

(2) Man sieht daran doch deutlichst: Die Deutschen wollen Krieg mit aller Macht!!! Scholz sabotiert die Atom-Kriegsgelüste der Grüen durch seine schleppenden Waffenlieferungen!

12:40 | ifo.de: Lage in China verschärft Materialmangel in der Industrie

Der Materialmangel in der deutschen Industrie hat sich leicht verschärft. 77,2 Prozent der Firmen klagten im Mai über Engpässe und Probleme bei der Beschaffung von Vorprodukten und Rohstoffen. Im April waren es 75,0 Prozent. Dies geht aus einer Umfrage des ifo Instituts hervor. „Die Lieferketten stehen unter Dauerstress“, sagt der Leiter der ifo Umfragen, Klaus Wohlrabe. „Die Schließung von Häfen in China hat für viele Unternehmen die Situation weiter verschlechtert.“

Nachdem bald eh nur mehr produziert werden kann, wenn die Sonne scheint und der Wind weht, wird sich der Mangel von selbst auflösen, schlicht, weil man viel weniger Material brauchen wird. Und weil dann nach Ansicht unserer Traumtänzer den vom bösen Kapitalismus befreiten Deutschen mehr Zeit für die Muße bleibt, wird das von den wirtschaftlichen Zwängen befreite gesellschaftliche Leben so richtig aufblühen - zum Beispiel beim gemeinsamen (Feuer-)Holzsammeln im Wald oder beim gemeinsamen Wasserholen und Abkocken. AÖ

09:33 | owa: Womit könnte Deutschland konfrontiert sein, wenn die Ukraine-Operation beendet ist

So langsam beginnt es dem Westen zu dämmern, dass sich die ukrainische Armee im Stadium der Auflösung befindet. Mit der Kapitulation in Mariupol/Asowstahl häufen sich die Berichte über Meutereien wegen mangelhaften Nachschubs oder gar Entsatz. Die Stadt Liman konnte nahezu unbeschädigt befreit werden, weil sich ukrainische Soldaten nicht wie in Mariupol verheizen lassen wollten. Die Operation neigt sich dem Ende zu und da sollte man darüber nachdenken, was anschließend auf Deutschland zukommen könnte.

Das erste, womit Deutschalnd konfrontiert sein wird, werden die Zahlungen sein, die Deutschland zum Wiederaufbau in die Ukrainie überweisen wird müssen. Diese wird eine Art Abschlußzahlung sein, denn nach
- Bankenrettung
- Einwanderungskosten
- Pandemiekosten
wird mit der der Ukrainezahlung ein Abschluß gefunden worden sein, denn dann hat Deutschland endgültig fertig! TB

10:01 | Leser-Kommentar
Nein, Nein, werter H.TB. Entgültig fertig ist man erst, wenn der 1 Stich gegen Afffenpocken und der 4. Stich für die Krone flächendeckend gesetzt ist. Und scheinbar ist dieses Ziel ebenfalls für Österreich vorgesehen ?

30.05.2022

20:01 | ET: Hannover Messe eröffnet – Scholz: Wirtschaftsumbau dringlich

Der Krieg in der Ukraine und die handelspolitischen Verwerfungen durch die Energiepreis- und Corona-Krise bestimmen über weite Strecken die Hannover Messe. Zur Eröffnung am Sonntagabend wurde deutlich: Klimaschutz, Energieeffizienz und digitale Produktion bekommen bei der wichtigsten Industrieschau aktuelle Brisanz – nicht zuletzt wegen der Suche nach alternativen Rohstoffquellen außerhalb Russlands und neuer Debatten über wirtschaftliche Abschottung. „Eines ist für mich ganz klar: Die Pandemie und der Krieg nehmen der industriellen Transformation nichts von ihrer Dringlichkeit“, sagte Kanzler Olaf Scholz (SPD). „Im Gegenteil. Unabhängig zu werden von fossiler Energie – das ist nicht nur klimapolitisch vernünftig. Das ist angesichts steigender Preise für Gas, Kohle und Öl auch wirtschaftlich vernünftig.“ Technologien für eine kohlenstoffärmere Wirtschaft und „intelligente“, energiesparende Fertigungsverfahren gehören zu den Themenschwerpunkten der Ausstellung in diesem Jahr. Scholz zeigte sich erleichtert, dass die deutsche Industrie hinter den Sanktionen gegen Moskau steht.

Olli, lass es endlich! Diesen gequirelten Quatsch hören die Menschen nun seit Merkel II, nichts ist passiert und soll auch nicht passieren! Sag den Bürgern dass euer Auftrag es vorsieht, den Laden Deutschland zu Grabe zu tragen und wer von der Wirtschaft dazu dämlich genug ist, diese Plattitüden zu unterstützen, möge schleunigst seine Koffer packen und gehen! Das kann man nicht mehr ernst nehmen, da völlig verrückt bis ins letzte Eck. Die Innovationsmotoren sind längst weg und das was noch steht, steht mit dem Rücken zur Wand - mehr geht nimmer (außer wohl Fördermilliarden und Top-Gagen!)... OF

17:19 | tichy: Deutschland als Paralleluniversum

Robert Habeck ist mehr als der deutsche Bundeskanzler: Er ist der Chefideologe des klimaneutralen Deutschlands mit allzu weitreichenden Administrationsbefugnissen, also eines Landes, das wie Oskar Matzerath nicht mehr wachsen will und dabei kräftig auf die Trommel schlägt. 
(...) Habeck sieht Deutschland bezüglich der Ukraine in einer „Bringschuld“. Schuldig sind wir schon allein deshalb, weil „wir als größte Volkswirtschaft der EU ein Land sind, von dem man zu Recht viel erwartet“. In einem Wort gesagt: Weil Deutschlands Bürger dummerweise fleißig gewesen sind, hart gearbeitet haben, haben sie sich gegenüber der Ukraine schuldig gemacht. Die Logik dahinter erschließt sich allerdings nur demjenigen, der „mit Deutschland noch nie etwas anzufangen“ wusste und es „bis heute nicht“ weiß. Würde Habecks Vorstellung stimmen, besäßen die USA und China eine weitaus höhere Bringschuld – übrigens nicht nur der Ukraine gegenüber, weil man von ihnen „zu Recht viel“ erwarten müsste.
Nur funktioniert Weltpolitik nicht nach Lukas 12,48, wo es heißt: „Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man umso mehr fordern.“ Für diejenigen, die das biblische Argument des Laientheologen nicht überzeugt, holt Habeck die Moralkeule heraus, denn Deutschland hätte der Ukraine gegenüber auch deshalb eine „Bringschuld“, weil „Deutschland in den vergangenen Jahren ein zu unkritisches Verhältnis zur russischen Regierung gepflegt hat“.

Bei den GrünInnen*Außen hat man den Eindruck, dass ihr (welt)politisches Verständnis nach Matthäus Kap.6 funktioniert; außer in der Ernährungsfrage, da kommen nämlich äußerst irdische Spender ins Spiel...!? Der Kuhscheißestapler Habeck und Deutschland, ein einziger Widerspruch! Und Deutschland und die ewige Schuld...!? Irgendwann funkioniert aber auch diese Nummer nimmer! Zurecht. OF

12:08 | destatis.de: Importpreise im April 2022: +31,7 % gegenüber April 2021

Die Importpreise waren im April 2022 um 31,7 % höher als im April 2021. Eine höhere Vorjahresveränderung hatte es zuletzt im September 1974 im Rahmen der ersten Ölkrise gegeben (+32,6 % gegenüber September 1973). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatte die Veränderungsrate gegenüber dem Vorjahr im März 2022 bei +31,2 % gelegen, im Februar 2022 bei +26,3 %. Gegenüber dem Vormonat März 2022 stiegen die Importpreise im April 2022 um 1,8 %. Die aktuellen Daten spiegeln auch die Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine wider.

Die Betonung muss auf "auch" liegen, denn wie jeder gut sehen kann, sind die (Import-)Preise schon lange vor dem Angriff Russlands auf die Ukriane um mehr als 20% im Jahresvergleich angestiegen. Siehe dazu auch folgenden Kurvortrag von Daniel Gros hier. AÖ

10:37 | n-tv: Aktivistin kritisiert Kanzler Neubauer wirft Scholz Nazi-Vergleich vor

Bei einem Auftritt von Bundeskanzler Scholz stören Klimaaktivisten dessen Rede. Den versuchten Sturm auf die Bühne lässt Scholz nicht unkommentiert. Die Aktivisten sehen in seinen Worten einen unpassenden Vergleich zur Nazi-Herrschaft.

Der Kolumbianer
Erstmalig eine vernünftige Aussage von Herrn Scholz.

29.05.2022

17:38 | ET: Lebensmittelpreise dürften 2022 um über 10 Prozent steigen

Ein Ende der Preiserhöhungs-Welle in Supermärkten und bei Discountern ist einer aktuellen Studie zufolge nicht in Sicht. Im Gegenteil: Das Schlimmste könnte noch kommen.
Die Menschen in Deutschland müssen für Lebensmittel in den nächsten Monaten wahrscheinlich noch einmal deutlich mehr bezahlen. „In Deutschland dürften die Preise im Lebensmitteleinzelhandel 2022 um mehr als 10 Prozent anziehen“, fasste der Handelsexperte Aurélien Duthoit vom Kreditversicherer Allianz Trade das Ergebnis einer aktuellen Studie zusammen. Umgerechnet entspreche das durchschnittlich 250 Euro Mehrkosten im Jahr pro Kopf.
Trotz der jüngsten Preissteigerungen seien die Preise im Lebensmitteleinzelhandel weit davon entfernt, den tatsächlichen Preisanstieg bei Lebensmitteln in den vergangenen 18 Monaten widerzuspiegeln. „Das Schlimmste kommt auf die Haushalte also erst noch zu“, warnte Duthoit.

Zeigt, wie die offiziellen Stellen mit ihrem Zahlenmaterial lügen, dass sich die Balken biegen (ähnlich der Sterbezahlen von gestern! Wir berichteten im Frühling bereits von 2021 eine Übersterblichkeit von über 28%). 10% Warenteuerung im Handel wären ein Geschenk, da würd kein Hahn danach krähen... Bei manchen Warengruppen sind es real bereits zw. 40-60%, von der Energie gar nicht erst zu sprechen!? Schlechtestes Beispiel hierort Milchprodukte, die sich in den letzten Monaten nahezu verdoppelt haben!? Bitte rauskommen aus der Tintenburg-Blase werte "Experten"... OF

28.05.2022

17:44 | Destatis: Sonderauswertung zu Sterbefallzahlen der Jahre 2020 bis 2022

Im April 2022 sind in Deutschland nach einer Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 84 573 Menschen gestorben. Diese Zahl liegt 5 % oder 3 945 Fälle über dem mittleren Wert (Median) der Jahre 2018 bis 2021 für diesen Monat. Im März 2022 hatte die Zahl 6 % darüber gelegen. Zum Monatsende in der 17. Kalenderwoche (vom 25. April bis 1. Mai) lagen die Sterbefallzahlen 4 % oder 693 Fälle über dem Vergleichswert für diese Woche – vier Wochen zuvor betrug die Differenz zum Median noch 8 % (oder 1 493 Fälle).

In der Zeit von Januar bis April 2022 starben in Deutschland 348.073 Menschen. Am 1. Januar lag die "vollständige" "Impf"-Quote bei 70,8%, am 30. April bei 75,8%. Würde man die Toten nach dem angewandten Verfahren der Bundesregierung analysieren, indem sie irgendwann positiv Getestete bei Todeseintritt immer als Coronatote betrachtete, so müsste man feststellen, dass von Januar bis April etwa 250.000 Menschen mit oder an der Corona-"Impfung" gestorben sind.   RI


09:15 | yt: Peter Boehringer spricht klartext

Selbst deutsche Weltbeglückung ist endlich! 
Entwicklungshilfe heißt heute „Kooperation mit [geldnehmenden] Partnern“, Wettbewerber Deutschlands wie China bekommen weiter Entwicklungshilfe. Der totale Anspruch der Agenda 2030 muss zum Totalitarismus führen.

07:13 | Berliner Zeitung: Lufthansa will Maskenpflicht nicht mehr strikt durchsetzen

Die Lufthansa hat ihre Crews von der Pflicht befreit, die auf vielen Flügen weiterhin bestehende Maskenpflicht mit allen Mitteln durchzusetzen. Die Zahl der Konflikte mit Passagieren um die Corona-Schutzmaßnahmen habe stark zugenommen, berichtete das Unternehmen am Freitag in Frankfurt. Gründe seien die vielen Lockerungen im Alltag sowie der Wegfall der Maskenpflicht in allen Nachbarstaaten Deutschlands. Das Unternehmen wertet die zunehmenden Auseinandersetzungen als Sicherheitsrisiko, das gegen andere Risiken abgewogen werden müsse. „Da Sicherheit höchste Priorität für Lufthansa hat, passt das Unternehmen seine Prozesse an“, sagte ein Sprecher. Zuerst hatte das Nachrichtenmagazin Der Spiegel berichtet.

Zaghafter ziviler Ungehorsam nun auch bei der deutschen Kranichairline. Die gute Nachricht für alle Regierungsgläubigen: Sie dürfen ihr Parteiabzeichen weiter tragen.  RI

12:04 | Leser-Kommentar zum grünen RI-Kommentar
Zum grünen Kommentar! Welcome back in prison...

08:51 | Der Spaziergänger
Alles nur mehr surreal. Leider hier wieder einmal zu Lasten des Personals vor Ort, welches vorgeschickt wird und den Dodel machen muss. Man will also „weiterhin an vielen Stellen des Prozesses die Passagiere an ihre gesetzliche Pflicht hinweisen“. Was soll das bringen? Einmal am Flugsteig muss doch reichen, überhaupt, wenn dann sowieso nicht „mit allen Mitteln durchgesetzt wird“. Das unsinnige mehrmalige Hinweisen schürt nur noch zusätzlich böses Blut und schafft Aggressionen. Und wie kann man überhaupt von einer Pflicht sprechen, wenn keinerlei Konsequenzen zu befürchten sind? Die gesamte Fluglinie macht sich damit völlig lächerlich. Ähnliches hört man auch von diversen Flughäfen in Ö und D von der Sicherheitskontrolle: laufend Schreiereien wegen der Maske; oftmals schon alleine deswegen, weil man sich nicht ordentlich versteht. Nach der Kontrolle wird die Maske von vielen wieder abgenommen. Die Polizei scheint das nicht (mehr) zu interessieren. Also eine freiwillige Pflicht, für die restlichen Mitläufer oder Gläubigen, die das noch mit sich machen lassen? Schaut ganz so aus.
Genauso surreal mein letzter Besuch im Supermarkt. Alle hatten die Maske auf. Natürlich darf man nicht darauf schauen, wie!!! Die Hälfte der Kunden unter der Nase, ein Angestellter mit Vollbart hatte überhaupt eine Sonderkonstruktion. Die Maske hing nur lose über den Mund und „flog“ ständig auf und ab. Ich „ohne“ unterwegs, fast keiner hat mich angegafft. Nur kurz eine Angestellte beim Regaleinschlichten. Aber wohl eher deswegen, weil sie selbst die Maske unter der Nase trug. Auch die Dame an der Kassa fühlte sich von mir ertappt bei „Maske unter der Nase“. Ich sagte, von mir aus kann sie sie ganz runternehmen. Das darf sie natürlich nicht und es besteht auch die Gefahr, dass „ein Maskenbefürworter daherkommt“, so die Erklärung, und dann „ist sie dran“. Das Highlight dann draußen am Parkplatz. Eine Bekannte präsentierte mir stolz ihre optimierte Maske mit herausgeschnittenem Innenteil und durchgestochener Perforierung. Hat ihr eine Mutter so gezeigt, die das schädliche zu lange Tragen der Masken für ihr schulpflichtiges Kind auf diese Weise erträglicher gemacht hat …. Man packt es nicht mehr. Und das alles nur, um diese Politshow zum Schein aufrecht zu halten und den Wahn einiger Politdarsteller zu befriedigen!!!

11:03 | Leser-Kommentar
"der Wegfall der Maskenpflicht in allen Nachbarstaaten Deutschlands. "
Fiel sie auch in Österreich?
Oder haben sie die Deutschlandkarte der Alliierten mit den Grenzen von Ende 1937?

Ich bin gestern von einer Reise mit dem Flugzeug nach Österreich zurückgekehrt und schon vor dem Start am Abflughafen wurden die Passagiere darüber informiert, dass in Österreich strikteste FFP2-Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden herrscht. Da dachte ich, in etwa so muss es sich angefühlt haben, wenn Bürger der Ex-DDR die Interflug bestiegen haben und wussten - jetzt gehts wieder heim in die Diktatur! TB

27.05.2022

19:17 | Die US-Korrespondentin: Melnyk kritisiert Scholz nach Auftritt in Davos -Es fehle dem Kanzler an Führungsstärke!

https://www.rnd.de/politik/andrij-melnyk-kritisiert-scholz-nach-auftritt-in-davos-DJCQ5ZGYTEUNMD76RHGQYVV4X4.html
Andrij Melnyk hat Kanzler Scholz nach dessen Rede auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos erneut scharf kritisiert. „Militärisch wird die Ukraine von Berlin schlicht und einfach im Stich gelassen“, sagte der ukrainische Botschafter in Deutschland. Es fehle dem Kanzler an Führungsstärke.

Gut, da hat der Melnyk nicht gänzlich unrecht... Aber was erlauben diese Figur eigentlich!? Dieser bettelnde Sprücheklopfer wär unter normalen Verhältnissen der erste, der nachhause geschickt wird und in der Botschaft das Licht abdrehen darf! Sagenhaft... OF

19:51 | Leser-Kommentar
Und hier die Meinung eines Abgeordneten der russischen DUMA dazu: !!!

Drohung mit Atomschlag Duma-Abgeordneter greift Scholz im TV verbal an
Ein Duma-Abgeordneter redet sich in einer Sendung des russischen Staatsfernsehens in Rage. Er greift Kanzler Scholz für dessen Rede beim Weltwirtschaftsgipfel in Davos bezüglich Friedensverhandlungen mit beleidigenden Worten an. Außerdem droht er Europa - nicht zum ersten Mal - mit einem Atomschlag.

Ähhm, sind jetzt alle komplett verrückt geworden? Wo sind die Schiedsrichter, die ansonst bei jedem Verbalfoul sofort ihre Klappe aufreißen...!? Ein bißchen mehr Besonnenheit würd jetzt allen Seiten etwas gut tun möchte man meinen... OF

17:17 | testrt: Corona-Pauschale: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen möglichen Betruges mit Intensivbetten

Gegen zwei Kliniken im Saarland wird wegen des Verdachts auf Betrug mit sogenannten Freihaltepauschalen in Millionenhöhe ermittelt. Mehre Juristen hatten zuvor geklagt. Laut zuständigem Gesundheitsministerium laufe ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt. Die Staatsanwaltschaft im Saarland hat offenbar Ermittlungen im Zusammenhang mit dem möglichen Millionenbetrug saarländischer Kliniken mit Freihaltepauschalen für Intensivbetten während der Corona-Pandemie aufgenommen. Das geht aus der Antwort des saarländischen Gesundheitsministeriums auf eine Anfrage der Landtagsabgeordneten Astrid Schramm (Die Linke) hervor. "Von der Staatsanwaltschaft Saarbrücken wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Betruges eingeleitet, das sich gegen Unbekannt richtet", heißt es in der Antwort. "Die Staatsanwaltschaft ist in diesem Zusammenhang mit einem Herausgabe- und Auskunftsersuchen an das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie herangetreten."

Die Berliner Zeitung hatte berichtet, dass eine Gruppe aus Anwälten, Staatsanwälten und einem Richter Strafanzeige gegen zwei große deutsche Krankenhäuser im Saarland eingereicht hätte. Speziell gehe es um Fördermittel in Höhe von 18 Millionen Euro, die möglicherweise zu Unrecht geflossen seien.
Mit Beginn der Corona-Pandemie hatte die Bundesregierung ein milliardenschweres Ausgleichsprogramm für frei gehaltene oder auch zusätzlich geschaffene Krankenhausbetten beschlossen. Davon seien bis Mitte 2021 insgesamt rund 245 Millionen Euro an saarländische Kliniken gezahlt worden, heißt es in der Antwort des Gesundheitsministeriums weiter. (Quelle RT)

...und über 30 Kliniken in den letzten zwei Jahren gar geschlossen...!? Immerhin ist endlicih die Staatsanwaltschaft der Sache auf der Spur. Was hierorts alles in den letzen zwei an betrügerischer Qualität über die Bühne ging, passt längst auf keine Kuhhaut mehr! Maskendeals, Testkid-Milliarden teils freihand ohne Verträge, die ganze Spritzagenda, die Testlabore zu millionenfachen false-positiv-Ergebnissen, die Milliarden an "Wirtschaftshilfen", die Kampagnengelder usw... Handschellen & Köpfe, es braucht endlich "rollende" Köpfe... OF

19:06 | Leser-Kommentar zu grün
Werter OF, das will ich erst sehen... Vorhin über Plärrer in Nürnberg gelaufen. Dort stand Plakat am U-Bahn Zugang.
3. WK mit Atompilz. War von einer Partei, welche sich mit dem Namen schmückt "Sozialistische Gleichheitspartei (SGP)
https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialistische_Gleichheitspartei
In Deutschland fliegen wir inzwischen schon so tief, das wir zum U-Boot multiert sind. Und wer sitzt in U-Boot drin, die German-Borgs, die sogar doppelt gleich werden wollen. Wenn man sowas liest, fragt sich unwillkürlich auf welche Erde wurde ich in einem Sekundenaugenblick wiederrum verschlagen ? Überall Wurmllöcher nirgendswo ist man mehr sicher...???

12:56 | jf: Ohne Bargeld können viele Deutsche derzeit nicht einkaufen

Bereits seit Dienstag funktioniert in vielen Geschäften die Bezahlung mit EC- und Kreditkarten nicht. Kunden können ihre Einkäufe nur mit Bargeld oder Handy-Apps bezahlen. „Die Störungen dauern an“, bestätigte ein Sprecher des Finanzdienstleisters Concardis gestern abend. Wer kein Bargeld dabei hatte, konnte auch am Himmelfahrtstag zum Beispiel seine Tankfüllung nicht bezahlen. Das gibt einen Vorgeschmack darauf, was passiert, wenn Münzen und Scheine einst abgeschafft sein werden. Menschen ohne Bezahl-Apps auf Handys wären in solchen Fällen vom Einkauf ausgeschlossen.

Derartige Zwischenfälle sind das praktische Hauptargument gegen eine völlig Umstellung auf ein digitales (Zentralbank-)Geld. Man möge sich nicht vorstellen, was insbesondere in den Städten los wäre, wenn einmal flächendeckend die digitale Bezahlmöglichkeit ausfällt. AÖ

12:26 | jf: Corona: Kubicki geht auf Lauterbach los

Heftiger Koalitionskrach um Corona: Justizminister Marco Buschmann (FDP) hat seinen Kabinettskollegen Karl Lauterbach (SPD) ermahnt, sich an „Recht und Gesetz“ zu halten. Der Gesundheitsminister hatte in der Talkshow „Markus Lanz“ zum wiederholten Male verschärfte Corona-Maßnahmen für den Herbst angekündigt. Buschmann hielt gegenüber den Funke-Zeitungen dagegen, die Ergebnisse der gesetzlich vorgeschriebenen Evaluierung der bisherigen Corona-Maßnahmen sollten „unbedingt“ abgewartet werden, „bevor wir uns auf einzelne Maßnahmen vorschnell festlegen“.

1.) Ich finde es überhaupt nicht gut, dass sich Mitglieder des Bundestagspräsidiums parteipolitisch äußern. Parlamentspräsidenten sollten über der Parteipolitik stehen und die Gesamtheit des Parlaments repräsentieren. 2.) Deutschland eifert Österreich im Negativwettbewerb um den rücktrittsreifsten Politiker mit vollem Elan nach. Lauterbach ist ein heißer Kandidat für den Spitzenplatz, doch ist diese Besetzung des negativen Spitzenplatzes alles andere als unangefochten. Im Gegenteil, sie ist heiß umstritten. Und das ist das wahrhaft Schockierende. AÖ

10:10 | welt: Man muss vielleicht manches, was angerichtet worden ist, einander verzeihen

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich über die Erschütterungen und Verwerfungen in der Gesellschaft durch die Corona-Pandemie besorgt gezeigt. „Diese Pandemie hat Spuren hinterlassen“, sagte der Bundespräsident am Donnerstag bei einer Podiumsdiskussion im Rahmen des Katholikentags in Stuttgart. „Sie hat eine Dynamik entfaltet, mit der ich selbst auch nicht gerechnet habe.“

Weil die Spuren geblieben und die Wunden noch nicht verheilt seien, müsse das Gespräch gesucht werden mit denen, die man verloren habe, forderte Steinmeier. „Und man muss vielleicht auch manches, was angerichtet worden ist, einander verzeihen“, ergänzte er. „Die Pandemie ist nicht eine Krankheit, die uns beherrschen darf.“

Kommentar des Einsenders
Nie und nimmer ! Erpressung mit vermeintlicher Gesundheit (Impfung schützt vor Ansteckung, schwerem Verlauf, Zutritt nur mit Impfung, ......) ist ein kapitales Verbrechen.  Aber nie und nimmer Verzeihen ! Über Mitläufer kann man reden. Aber Entscheider brauchen ein Nürnberg 2.0 !

Kommentar JJ 

Werter Leser, ich stimme Ihnen zu, dass eine Aufarbeitung notwendig ist. Dafür ist auch Einsicht der Nötiger notwendig, eine Einsicht, die bis dato fehlt. Daher stimme ich dem BP zu, das Gespräch muss gesucht werden und Verzeihung (nach Erkenntnis des eigenen Fehlverhaltens) ist notwendig, um Frieden und Vertrauen in der Gesellschaft wiederherzustellen.

Leider sind wir mE noch weit davon entfernt. Die Entscheidungsträger sind zur Selbstkritik nicht bereit, es ist eher zu befürchten, dass vertuscht wird, was schiefgelaufen ist. Viele der Maßnahmenberfürworter verweigern schlicht das Gespräch. Daher dürfen wir nicht vergessen und nicht schweigen, Aber neben einer Feststellung von schuldhaftem Verhalten müssen wir auch Versöhnung und Verzeihung als Ziele im Auge behalten. JJ

12:03 | Leserkommentar zu JJ 
Über Versöhnung und Verzeihung wird dann leider, wie seit Jahren üblich, die angemessene und abschreckende Bestrafung "in Vergessenheit" geraten...Aus diesem Grunde stimme ich dem Einsender zu 100% zu!!!Versöhnung und Verzeihung mögen sie von Gott erwarten!

12:05 | Leserkommentar zu 10:10 und untenstehend 9:30
Wenn man die beiden Beiträge neben einander stellt, hier der Bundespräsident Steinmeier mit der Phrase des Vergebens und dort der SEK Einsatz bei Paul Brandenburg, dann wird deutlich, wie zynisch die Aussage von Steinmeier ist.

12:53 | Leserkommentar zu 10:10
Etwas trotz eindringlichsterer Warnungen und ettlichen Nachweisen zu beschließen, nur weil man irgenwelche andere Interessen vertreten hat oder seine Hybris gepflegt hat, anstatt anderen mal zuzuhören, hat nichts mehr mit einem Fehler zu tun. Das ist dann Vorsatz und Inkaufnahme genau des Desasters vor dem all die "Verschwörungstheoretiker" händeringend gewarnt haben. Hier von einer nicht berechenbaren, bzw. überraschenden Dynamik zu sprechen, ist eine Frechheit die ihresgleichen sucht. Diese Psychopathen merken jetzt langsam, dass sie benutzt wurden und jetzt dem Zorn der Menschen geopfert werden - wäre dem nicht so, würden sie nach wie vor so agieren wie bisher.
Die sehen ihre "Fehler" nicht ein, sondern haben lediglich Angst um ihren Status und ihre Haut. Das, was die eiskalt und völlig bar jeden Gewissens anderen ohne Not zugemutet haben, ist ganz klar ein Verbrechen, welches sie eiskalt durchgezogen haben.
Verzeihen bedeutet in erster Linie, dass ich mich als Verzeihender nicht mehr damit identifiziere und belaste, sondern dass ich die Dinge hinter mir lasse um meinen Frieden wieder zu finden und nicht damit, dass der andere konsequenzenlos weitermachen kann. Diese Herrschaften hatten NULL Skrupel uns mit Schuld zu überziehen und psychisch wie physisch massivst zu schaden, nur um das umzusetzen was ein paar Irre mit viel Einfluss und Geld durchzusetzen wollen. Mir ist dieser Haufen völlig gleichgültig - sie sollen das ernten was sie gesät haben.

16:06 | Die Leseratte
Was für eine verlogene Socke! Er erkennt die Verwerfungen innerhalb der Gesellschaft an, die bis in die untersten, privaten Ebenen reichen, in Familien, Freundeskreise, Arbeitsplatz. Damit tut er so, als wäre es die Gesellschaft selbst gewesen, die einfach mal so angefangen hätte, sich selbst zu zerfleischen, weil da aus heiterem Himmel, ganz plötzlich und unerwartet, eine der "Plagen" über uns gekommen ist. Und jetzt sollen wir uns gefälligst alle im Stuhlkreis an den Händen fassen und uns "piep, piep, piep, alle wieder lieb" haben und das wars?

Dieser Heuchler versucht damit, seine eigene Verantwortung und die der Regierung, der Politik allgemein bis hin zum letzten Bürgermeister, von sich zu weisen! Wen meint er denn, wenn er von "man" spricht, was meint er mit "einander"? WER bitte muss denn WEM verzeihen - und WAS? Wenn sie mir schon so kommen, sollen sie auch Ross und Reiter nennen! Wenn alle Dinge rechtens waren gibt es nichts zu verzeihen. Wenn aber nicht, müssen diejenigen um Verzeihung BITTEN, die Verfehlungen begangen haben! Sie müssen klar sagen, wofür sie sich entschuldigen, wofür sie unsere Vergebung wollen!

Die Politik hat sich zwei Jahre lang in ihrer neuen Allmacht gewälzt und wurdeaus ihrer totalen Abgehobenheit durch die globalen Veränderungen und die steigende Inflation unsanft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Zur Unzufriedenheit über die Folgen ihrer Corona-Maßnahmen kommt plötzlich obendrauf eine neue Unzufriedenheit mit steigenden Preisen, Warenverknappungen und neuen Ängsten. Und wenn sie dachten, dass Corona darüber vergessen würde, haben die letzten beiden Landtagswahlen sie aufgeschreckt.
Die Ergebnisse sind (zumindest für den Sozen Steinmeier) nicht wunschgemäß ausgegangen und vor allem die Wahlbeteiligung hat die Alarmglocken läuten lassen. Dieses unsägliche Geschwurbel unseres Bundesgrüßaugust sagt mir, dass sie den Pöbel endlich wieder als Wähler wahrnehmen, der seine Unzufriedenheit an der Wahlurne ausdrücken kann - oder auch abseits derselben. Plötzlich will Steinmeier reden mit denen, "die man verloren habe". Dealignement ist dauerhaft, Herr Präsident, sagte ein Studie.

09:30 | bitchute: Interview mit Paul Brandenburg

Anfang dieser Woche haben schwer bewaffnete Mitglieder eines SEK Kommandos um 6 in der Früh die Tür Paul Brandenburg eingetreten und eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Der Betroffene berichtet.

Paul Brandenburg ist ein Arzt und Publizist, der die Covid Maßnahme der deutschen Bundesregierung scharf kritisiert hat. Er war mir busjetzt nicht bekannt, bemerkenswert die Brutalität der Vorgehensweise der deutschen Sicherheitsbeamten, wenn man bedenkt, dass Herr Brandenburg soweit ich es beurteilen kann, nur mit Worten in dei Öffentlichkeit gegangen ist. JJ

Siehe auch

tkp: Staatsfeind Brandenburg: Polizei stürmt Wohnung von Publizisten

Im April hatte Brandenburg erklärt, dass der „Staatsschutz“ gegen ihn ermittle. Zu den Vorwürfen schrieb er damals:

„Der ‚Staatsschutz‘ des Landes Berlin schrieb mir gleich mehrere und recht umfangreiche Briefe. Darin weist er u.a. auf ‚Nacktes Niveau‘, diesen Telegram-Kanal und meine Demo-Reden hin und wirft mir vor, diesen Staat zu ‚delegitimieren‘ und seine ‚gewählten Vertreter‘ ausserhalb der zulässigen Meinungsfreiheit ‚verächtlich‘ zu machen. Damit würde ich letztlich gar zur Gewalt aufrufen. Auf Basis dieser Vorwürfe habe man nun mehrere Verfahren eingeleitet, Maßnahmen gegen mich beschlossen und lade mich zur polizeilichen Vernehmung vor.“

Es ist nicht die erste Hausdurchsuchung des deutschen Staates innerhalb der Opposition. Bisher hatte es kritische Richter und Ärzte, etwa Stefan Höckertz. Nun ist auch erstmals ein recht bekannter Publizist betroffen.

Tatsächlich ist Brandenburg einer der schärfsten Kritiker der deutschen Corona-Regierung. Schon letztes Jahr wurde ihm auf Bestreben einer SPD-Mitarbeiterin seine Wohnung gekündigt. Vor der neuen Wohnung stand nun ein Berliner Sondereinsatzkommando.

Erst am Samstag, also weniger als 48 Stunden vor der Hausdurchsuchung, lief die aktuelle Ausgabe des Brandenburg-Podcasts „Nacktes Niveau“. Unter anderem diskutierte Brandenburg mit Milena Preradovic über den „Staatsstreich vor Gericht“ und das Urteil des obersten Verfassungsgerichts in Deutschland, das die Impfpflicht im Gesundheitswesen für rechtskonform erachtet hat.

 

07:44 | welt.de: Schwarz-Grün die „neue Bürgerlichkeit der Mitte“, sagt Politologe Korte

Die sich anbahnende schwarz-grüne Koalition in Nordrhein-Westfalen ist nach Einschätzung des Politologen Karl-Rudolf Korte noch kein Signal für den Bund. „Ob das ein Modell ist für die kommende Bundestagswahl, das wäre viel zu weit gegriffen“, sagte Korte der Deutschen Presse-Agentur. Die nächste Bundestagswahl steht regulär 2025 an. In den Ländern gebe es viele verschiedene „bunte Modelle“ von Koalitionen, sagte Korte.

Es ist eine der übelsten Mogelpackungen, die von den stark nach grünInnen*außen lehnenden Journalisten aktiv verbreitet wird, dass die GrünInnen*Außen eine bürgerliche Partei wären. Ja, ihre Wähler stammen durchaus aus diesem Milieu, die sich von der geschickt gestalteten Mogelpackung in die Irre führen lassen. Es gab einmal bürgerliche Grüne, in Österreich war das die VGÖ, im Unterschied zur linksradikalen "Grünen Alternative". Die Bürgerlichen wurden hinausgedrängt bzw. haben sich selbst zürckgezogen, es blieb der links-radikale Kern. Geblieben ist aber auch, dass zur Wahrung der Bürgerlichkeit und zur Blendung der bürgerlichen Wähler meist liebe nette Onkeln - wie zum Beispiel vdB oder Habeck - bzw. normal wirkende Frauen in die erste Reihe gestellt werden. AÖ

07:04 | welt.de: „Man muss vielleicht manches, was angerichtet worden ist, einander verzeihen“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich über die Erschütterungen und Verwerfungen in der Gesellschaft durch die Corona-Pandemie besorgt gezeigt. „Diese Pandemie hat Spuren hinterlassen“, sagte der Bundespräsident am Donnerstag bei einer Podiumsdiskussion im Rahmen des Katholikentags in Stuttgart. „Sie hat eine Dynamik entfaltet, mit der ich selbst auch nicht gerechnet habe.“

Bundespräsident Steinmeier könnte gleich mit gutem Beispiel vorangehen und als Schwurbler und Nazis und sonst noch wie diffamierte Coronamaßnahmenkritiker zum Austausch ins Schloß Bellevue einladen. Das wird aber natürlich nicht passieren, denn Steinmeier ist wie die meisten der Pseudo-Elite bestenfalls nur mit den Lippen tolerant und verzeihend und inklusiv, meist aber nicht einmal das. AÖ

26.05.2022

19:18 | Die US-Korrespondentin: Scholz: Russia will Not Win its War in Ukraine

„Russland wird seinen Krieg mit der Ukraine nicht gewinnen, und die Bedingungen für einen Frieden sollten nicht vom russischen Präsidenten Wladimir Putin diktiert werden.“ Das sagte Bundeskanzler Olaf Scholz in einer Rede auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. „Bisher hat Putin keines seiner strategischen Ziele erreicht, und er wird nur dann ernsthaft über Frieden verhandeln, wenn er erkennt, dass er die Verteidigung der Ukraine nicht durchbrechen kann“, sagte der deutsche Bundeskanzler.
Scholz bekräftigte, dass Deutschland seine Energieimporte diversifizieren werde, um die Abhängigkeit von russischen fossilen Brennstoffen zu verringern und sich angesichts von Nahrungsmittel- und Lieferkettenkrisen für Globalisierung und Multilateralismus einsetzen werde. „Wir müssen sicherstellen, dass die notwendige Diversifizierung nicht zu einer Entschuldigung für Isolation, Zollschranken und Protektionismus wird. Deglobalisierung ist nicht der richtige Weg, sie wird nicht funktionieren“, betonte er. Unterdessen haben die russischen Behörden Behauptungen der Vereinigten Staaten und der Europäischen Union zurückgewiesen, dass Moskau Getreideexporte aus der Ukraine blockiert. Russland behauptet, die gegen es verhängten Sanktionen seien die Ursache für die Probleme beim Export von Rohstoffen aus der Ukraine. Kiew wiederum wirft Moskau vor, hunderte Tonnen ukrainischen Weizens aus den besetzten Gebieten zu holen.

Gut, was sollte der Olli denn auch anderes sagen!? Er muss doch in dasselbe Horn stoßen wie die restlichen Westknallköpfe.. Bei der Deglobalisierung ist ebenso im Unrecht, sehen wir ja jetzt und der Mist mit dem Weizen vs. Krieg könnte er sich endlich sparen weil: Die Urkaine hat 3%-Weltproduktionsanteil (RU 11%), 9% (RU 19%) Exportanteil... Dann kauft man eben in USA, Kanada, Frankreich, Polen, Kastachstan, Argentinien usw. Alle tun jetzt so, als sei die Ukraine überlebensnotwendig...!? OF

14:40 | Leser-Beitrag: Ansturm auf 9-Euro-Tickets: Polizisten fürchten "Katastrophe"

"Die Politik hat offensichtlich nicht bedacht, dass es mit dem 9-Euro-Ticket zu großem Andrang kommen kann. Wenn ein Zug oder Bahnsteig mit Fahrgästen überfüllt ist, kann das ein Sicherheitsrisiko darstellen und die Bundespolizei muss folgerichtig den Zug oder den Bahnsteig räumen. Vor der Umsetzung hätte man mit den Behörden und Verkehrsunternehmen reden müssen."

Kommentar
Die haben doch mit den Verkehrsunternehmen geredet, siehe Anlage. Wir sind sowas von fertig. Mehr gibts im Moment nicht zu sagen ?! Ich habe sogar mit dem kaufs des Tickets Freiheit gewonnen. Zitiere, "Das 9-Euro-Ticket kommt - passend zu der neu gewonnenen Freiheit".

Das nächste Anlenkungsprogramm für die Herde... OF

18:07 | Die Leseratte 
Ich werde mir auch so ein Ticket kaufen - einfach für den Stadtbus! Für 9 € kriege ich normalerweise grad mal ein Tagesticket plus knapp einen weiteren normalen Fahrschein, also der anstehende Baumarktbesuch und einmal Rückfahrt aus der Innenstadt, wenn ich den Hinweg laufe. Statt dessen kann ich alle Besorgungen in Ruhe machen, muss mich nicht hetzen um das Tagesticket weitmöglichst auszunutzen und könnte bei schönem Wetter öfter mal in einen Park fahren oder an den Stadtrand, in ein Ausflugslokal - was man halt so unternehmen kann wenn man kein eigenes Auto hat. Finde ich natürlich gut.

Jede Wette: Ganz viele Menschen kaufen es aus demselben Grund, ich kann mir nicht vorstellen, dass plötzlich Heerscharen von normalen Arbeitnehmern sich mit Kind und Kegel das Wochenende in völlig überfüllten Regionalzügen versauen wollen! Wenn ich meine Familie besuchen will, bin ich mit dem günstigen Länderticket für 23 € (gilt nur für Reginalverkehr) fast 4 Std. unterwegs, mit 2x umsteigen und jeweils einer halben Std. Wartezeit. Und den Rückweg nicht vergessen! Ich habe übrigens auch früher schon Zeiten erlebt, wo ich zumindest eine Teilstrecke die ganze Zeit stehen musste. Muss ich nicht mehr haben. Heute plane ich lieber vorausschauend und versuche, bei frühzeitiger Buchung ein vergünstigtes Ticket für den IC zu bekommen.

Neue Regionalzüge sind außerdem extrem unkomfortabel! Die Strecken sind alle privatisiert und die Betreiber kaufen offensichtlich die billigsten Züge. Die Sitze sind eng, hart und unbequem, es gibt keinen Platz mehr für Gepäck, es zieht furchtbar weil jeder Waggon komplett offen ist und es auch keine Abgrenzungen zu den Türen gibt, weshalb man auch notgedrungen mithören darf, wenn die Hälfte der Mitfahrer ständig lautstark in allen Sprachen dieser Welt telefonieren. Mit solchen Zügen einmal quer oder gar längs durch Deutschland? Nein Danke.

Mal ehrlich - 9 EURO...!? Selbst wenn man es gar nicht benötigen würd, auf Vorhalt sofort gekauft. Wer immer dies "kalkuliert" hat; ein klares Muss für's Börserl...! OF

07:55 | Der Wutbürger zu gestern 19:05
Wieder einmal gibt es eine Störung bei der Kartenzahlung in nicht unerheblichen Ausmaß. Ob diese Störung nun gewollt ist oder nicht, wir sehen nicht zum ersten Mal, wie schnell wir mit den so coolen Plastikkärtchen vom Bezahlen abgekoppelt werden können. Somit ist es natürlich auch möglich, neben der Überwachung des Kaufverhaltens jedes einzelnen Kunden, künftig nicht regimekonforme Querulanten durch Kartensperrung vom Bezahlsystem abzukoppeln. Ein sogenannter Fehler in der Software reicht schon aus, wir brauchen dazu nicht einmal einen Stromausfall. Darüber machen sich leider nur die wenigsten Kunden Gedanken. Auf die Frage im Supermarkt, ob man bar oder mit Karte zahlen will, kann es daher nur eine Antwort geben: „Ich spare Plastik, ich zahle bar“. Gemeinsam gegen das Regime!

08:11 | Leserkommentar zum Wutbürger
Lieber Wutbürger, „Ich spare Plastik, ich zahle bar“ ist der Spruch für die nächste Zeit. Sehr gut. Und um weiter zu denken, kann am Anfang eine kartensperrung für Querulanten auch mit Softwearfehler begründet werden.... bis sie es kapieren!

08:23 | Leserkommentar
Die "Panne" beim Kartenzahlen kann doch auch ein Testlauf für etwas sein, das kann geklappt haben oder schief gegangen sein. Wer weiß - hoffentlich animiert es viele, sich mit Barem zu versorgen.

25.05.2022

19:48 | tichy: Chaos im Verteidigungsministerium: Das Maß der „Null-Bock-Ministerin“ Lambrecht ist voll

Verteidigungsministerin Christine Lambrecht offenbart fast täglich ihre Nicht-Eignung fürs Amt. Nun hat offenbar auch ihre Staatssekretärin Siemtje Möller über eine angebliche Nato-Absprache zur Nichtlieferung von Panzern an die Ukraine die Öffentlichkeit belogen. Wann endlich handelt Kanzler Scholz? Es vergeht mittlerweile kein Tag, an dem Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD; 56) und implizit die Bundeswehr nicht ins Gerede kommen. „Pleiten, Pech und Pannen“ wäre eine verharmlosende Diagnose für das, was sich im Verteidigungsministerium abspielt beziehungsweise was Lambrecht verbockt.
Überhaupt geht es im Bendlerblock drunter und drüber: Nun wurde Lambrechts Vertraute, Staatssekretärin Siemtje Möller (SPD, 38), der Falschinformation überführt. Am Sonntagabend, 22. Mai, behauptete Möller in der ZDF-Sendung Berlin direkt, Deutschland könne keine „Marder“-Schützenpanzer an die Ukraine liefern. Wörtlich: „Erst mal haben wir gemeinsam im Nato-Bündnis mit allen westlichen Nationen festgehalten, die Entscheidung wird auch gemeinschaftlich getragen, dass keine Schützen- oder Kampfpanzer westlichen Modells geliefert werden.“

Falsch! Die Bild-Zeitung fragte in Brüssel bei der Nato nach. Antwort: „Die Lieferung bestimmter militärischer Güter ist eine nationale Entscheidung. Die Verbündeten leisten der Ukraine weiterhin erhebliche militärische Hilfe, einschließlich westlicher Ausrüstung.“ Das heißt: Es gibt in der Nato keine offizielle „Entscheidung“ gegen die Lieferung von schweren Waffen an die Ukraine. Sollte eine Staatssekretärin eigentlich wissen. Aber das ist die Folge, wenn solche Spitzenpositionen rein nach Parteibuch besetzt werden.

Dazu passend: ET: Baerbock: Kritik an Deutschlands Ukraine-Politik ist positives Zeichen

Bei einem Außenministertreffen des Ostseerates hat Bundesaußenministerin Anna Baerbock (Grüne) die Kritik an Deutschlands Kurs bei der Unterstützung für die Ukraine als positives Zeichen gewertet. Auf einer Pressekonferenz am Rande des Treffens im norwegischen Kristiansand sagte Baerbock am Mittwoch, die Kritik beweise, wie eng die Verbindung und die Freundschaft zu den Partnerländern seien. „Man kann einander nur offen kritisieren, wenn man sich vertraut“, sagte Baerbock.
Baerbock hielt die Pressekonferenz zusammen mit ihrer norwegischen Amtskollegin Ine Marie Eriksen Söreide und dem litauischen Außenminister Gabrielius Landsbergis ab. Die beiden werteten Deutschlands bisherige Rolle bei der Unterstützung der Ukraine im Verteidigungskrieg gegen Russland unterschiedlich.

Heißa, da kenn' sich noch jemand aus...!? Hat man bei den Schwestern die Chips vertauscht, gibt's keine Skripten mehr, war schon wieder zu viel Vodka im Spiel und bei Häkel-Omi machen sich die täglichen Lügen breit!? Kurzes Gastspiel, aber Zeit dieser Ampel den Stecker zu ziehen und auf Handzeichen umzustellen... Schwarz/Grün kann's auch nicht leisten (Österreich als abschreckendes Beispiel!), also bleiben nimmer viele Optionen!? OF

19:05 | Die Leseratte: Terminalausfälle

Es gibt Probleme bei einem einzigen Anbieter von bargeldloser Zahlung, wodurch aber bundesweit viele Terminals ausgefallen sind und Kartenzahlungen an der Supermarktkasse vielfach nicht funktionieren. Betroffen sind die üblichen großen Supermärkte und Discounter. Soviel zu Bargeldabschaffung und Digitalisierung!

https://www.handelsblatt.com/dpa/banken-zahlungs-terminals-in-deutschland-teilweise-gestoert/28374664.html

Tja, ein Spatz macht noch keinen Sommer und wie weit es mit dem digitalen Fortschritt gediehen ist, wurde die letzten zwei Jahre eindrucksvoll bewiesen!? Hüben wie drüben bringen's nicht einmal eine strunzdämliche App zum laufen oder plamieren sich mit dem Amazon-Konkurrenzprodukt "Kaufhaus Österreich"... OF

07:42 | bild.de: Polizei soll überfüllte Züge räumen!

Seit Verkaufsstart am Montag setzte die Bahn bereits mehr als eine Million Tickets ab. Die Billigkarten gelten deutschlandweit in allen Bussen und Bahnen (Ausnahme: Fernzüge). Oberste Polizeigewerkschafter befürchten wegen der gigantischen Nachfragen nach den Billigtickets jetzt ein Sicherheitschaos, wollen überfüllte Züge ggfs. von der Bundespolizei räumen lassen!

Wie bereits kommentiert, wird das 9-Euro-Ticket ein Desaster mit Ansage. Bei Grenzkosten von null und einem so niedrigen Fixpreis sind Überfüllungen an schönen Wochenenden garantiert. Merkwürdig ist ja auch, dass nach 2 Jahren der pandemiebedingten Panik vor nahem Körperkontakt nun zur Bekämpfung der Russen dieser sogar gefördert wird. Eine rein emotional und ideologische Lösung bestehender Probleme führt halt zu noch mehr Problemen. Was soll man allerdings von Schulabbrechern, die ihren Lebtag nur ihre Kompetenzen in (parteiinternem) Populismus und Intrigenschnüren gestärkt haben auch anderes erwarten? AÖ

14:17 | Leserkommentar
Wenn man in die überfüllten Züge reingeht, selber Schuld werter AÖ. Man flüchtet ja nicht vor einer Kriegfront... Zudem sollte Personal geben, damit es gar nicht zu überfüllten Zügen kommt ? Züge räumen führt mit ziemlicher Sicherheit zu Fahrplanverspätungen. Neues Reality-Theater in Deutschland - Holt mich hier raus - ich sitz im Zug ? Ich habe mir auch eine Ticket besorgt, setze es aber für mich weise ein. Frei nach - wähle den Zeitpunkt recht - sonst fliegst Du vielleicht raus usw....?!

07:08 | jf: Ärztekammer kritisiert Impfungen und Lauterbach

Die Bundesärztekammer hat es als voreilig kritisiert, daß Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) für 830 Millionen Euro neue Corona-Vakzine bestellt hat. „Das ist nur sinnvoll, wenn diese Impfstoffe schon an die neue Virus-Variante angepaßt sind, also wirksamer sind als die bisherigen“, sagte deren Präsident Klaus Reinhardt, der Frankfurter Allgemeinen. „Aber noch wissen wir nicht genau, was auf uns zukommt.“

Im Zeitalter der absoluten, so noch nie dagewesenen Meinungsfreiheit werden wohl bald wieder ein paar Rücktritte fällig werden. Denn die Regierung zu kritisieren, die in Ansicht der "kritischen" Medien über jeden Zweifel erhaben ist, außer sie agiert nicht öko-radikal, xenophil oder links-liberal genug. AÖ

14:22 | Leser-Kommentar
Jetzt schreibt ihn sogar schon der linke Tagesspiegel tot: "kaum Anzeichen einer fundierten akademischen Vergangenheit".
Da wird der Arme wohl nimmer lang leiden müssen -
https://plus.tagesspiegel.de/politik/kaum-anzeichen-einer-fundierte-akademischen-vergangenheit-die-schwierige-suche-nach-lauterbachs-wissenschaftlicher-kompetenz-488574.html
(Bezahlartikel, aber bei Tichys Einblick und BittelTV zusammengefasst)

24.05.2022

19:45 | jf: Warum die CDU mit Grünen und nicht der FDP regieren will

Etwas mehr als zwei Wochen nach der Landtagswahl in Schleswig-Holstein hat die CDU entschieden, nicht mit der FDP zu koalieren, obwohl dies rechnerisch möglich ist. Stattdessen lud die Partei von Ministerpräsident Daniel Günther die Grünen um Landtags-Vizepräsidentin Amina Touré zu Koalitionsverhandlungen ein. Nach einer Sitzung des erweiterten CDU-Landesvorstands begründete Partei- und Regierungschef Günther die Entscheidung damit, daß man weiter „für Dynamik im Land sorgen“ und „ehrgeizige Klimaschutzziele erreichen“ wolle.

Meint er das Ernst? Oder gilt das Im-Kreis-Drehen inzwischen als Beweis für Dynamik und Ehrgeiz? JJ

18:56 | focus: Über 40.000 Nachrichten - Interne AfD-Chats: „Uns fliegt die Partei langsam unterm Arsch weg“

Mehr als 40.000 interne Chat-Nachrichten, die NDR und WDR exklusiv vorliegen, enthüllen ein desolates Selbstbild und radikales Gedankengut der ersten AfD-Bundestagsfraktion. Demnach stellen sich Teile der Fraktion selbst ein schlechtes Zeugnis aus und sehen sich als strategielosen „Chaosladen“. Einige der Abgeordneten bezeichnen Deutschland als „Unrechtsstaat“, Angela Merkel als „Volksverräterin“ und sie erwarten in Deutschland bürgerkriegsähnliche Zustände. Die Chats, die NDR und WDR von einem Whistleblower zugespielt wurden, stammen aus der streng vertraulichen internen Chatgruppe der ersten AfD-Bundestagsfraktion. Sie nennt sich „Quasselgruppe“. Mindestens 76 der 92 AfD-Abgeordneten schreiben in der Gruppe bis nach der Bundestagswahl 2021 regelmäßig.
Zwei Jahre, nachdem die AfD mit 12,6 Prozent der Wählerstimmen in den Bundestag eingezogen ist, mehren sich in der Chatgruppe Stimmen wie diese: „Uns fliegt langsam die Partei unterm Arsch weg, die gegründet wurde, um unser Land zu schützen!“ oder: „Was Fremdschämen angeht, bin ich durch die Partei extrem belastbar geworden.“

Wo ist das strafrechtlich relevante werter Forcus!? Dass die getroffenen Aussagen hinsichtlich Deutschlands, Merkels der nur zu gern versteckten Realität entsprechen, ist kein Geheimnis, selbst ob der Wortwahl, aber was die Aussagen zur Selbsterkenntnis der Stimmen angeht, kann man nur zustimmen: Chaos, Wegflug unterm Arsch, Fremdschämen...! Interne Zerrissenheit, keine klare Kante, systemfreundlich, ein bißchen hier ein bißchen da und in Sachfrage quasi genauso gescheitert wie der Rest! Marsch Richtung prozentualem Süden vorprogrammiert. OF

16:19 | Leser-Beitrag: D Bundestagwahl: Bundeswahlleiter will in 6 Berliner Bezirken Neuwahlen

Bundeswahlleiter Thiel verlangt in 6 von 12 Berliner Bezirken Neuwahlen also in der halben Stadt. Heute läuft eine öffentliche Anhörung- die Berliner Zeitung berichtet und Tichy schreibt viel über diese Wahl und was da alles vorgekommen ist. Es ist erschütternd. Muß man selber lesen und sich die Dokumente anschauen, sonst glaubt man es nicht. Was mir nicht eingeht, ist, dass scheinbar in allen Wahllokalen nicht genügend Stimmzettel vorhanden waren, sie aber in den Bezirksämtern vorrätig
waren und nachgeliefert werden konnten und sollten. Es ist doch bekannt, wie viele Wahlberechtigte es pro Wahllokal gibt, denn es steht ja auf dem Wahlschein, wohin man muss. Die Wähler sind also zugeordnet und die Anzahl muss doch bekannt sein. Wieso sind die Stimmzettel denn nicht
ausgeliefert worden, wenn sie doch vorhanden waren? Wenn man sie in die Wahllokale bringt, warum dann nicht alle komplett? Warum bleiben die im Bezirksamt liegen? Vielleicht weiß das jemand?

https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/eil-bundeswahlleiter-fordert-wahlwiederholung-fuer-die-haelfte-berlins-li.229715
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/wahl-berlin-rot-rot-gruen-rotstift/

Das Kalkutta an der Spree vielleicht als Zünglein für die Aufhebung der gesamten Wahl!? Ähnelt an die offensichtlichen Betrügereien in den USA; fängt ein Bundesstaat/County an, folgen andere und am Ende sieht dann die Sache gänzlich anders aus!? Wobei... Das gesamte System ist so oder so am Ende! OF

23.05.2022

13:13 | TS: „Muss mich überhaupt nicht rechtfertigen“ - Lambrecht weist Kritik an ihrer Politik zurück

Trotz der gehäuften Kritik an ihrer Person sieht sich Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) nach eigenen Worten nicht im Selbstverteidigungsmodus. „Ich muss mich überhaupt nicht rechtfertigen. Ich muss deutlich machen, wofür ich stehe und welche Entscheidungen ich auch treffe - das ist meine Aufgabe, und das mache ich auch“, sagte die SPD-Politikerin am Montag in der ARD.
Lambrecht wird vorgeworfen, bei der Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine auf der Bremse zu stehen. Oppositionsführer Friedrich Merz (CDU) hatte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) deshalb zur Entlassung von Lambrecht aufgefordert.

Welche Politik? Die Strickliesl Lamprecht ist bis dato mit zwei Aufregern nur negativ aufgefallen: a. Abschreiten der gardischen Wüstenfüchse in High-Heels und b. ihre Buntenwehr als privates Reiseunternehmen für sie und ihren Sohn...!? Und sollte der Olli die 100 Mrd. Sonderziehung für die Truppe nicht genehmigt bekommen, ist ihr Weg ins betreute Wohnen bereits vorgezeichnet! Dafür muss der Fritzl Merz wohl im Auftrag seiner alten Spießgesellen sorgen...!? OF

22.05.2022

19:07 | Die Leseratte: Großwild-Omi

Hier geht es darum, dass Omi Lambrecht jetzt doch die Gepard-Panzer (Flugabwehrpanzer) mit den nur knapp 60.000 Schuss Munition an die Ukraine liefern will, weil die ihn angeblich haben wollen. In den Kommentaren zum Artikel sind eine Menge Details dazu aufgeführt, warum die nutzlos sein werden, selbst wenn sie es bis an die Front schaffen. Ich fasse mal die wichtigsten zusammen:

Es beginnt damit, dass es die Waffengattung mit der längsten Ausbildungszeit in der Bundeswehr war, so 6 - 12 Monate, um u.a. das komplexe Radarsystem und andere Aufklärungsgeräte zu beherrschen. Allerdings gibts wohl keine Ausbilder mehr, denn die Dinger wurden schon 2000 außer Dienst gestellt. Die Kommandanten waren mind. Feldwebel mit jahrelanger Erfahrung. Aber die Ukrainer werden bis Juli ausgebildet?
Ohne eine ausgebildete Besatzung sind die wertlos. Der Gepard ist auch besonders aufwendig zu warten, ist reparaturanfällig, es gibt zu wenige Ersatzteile. Die sind veraltet und während die auf Halde standen, wurden sich sicher überhaupt nicht gewartet. Für die Wartung muss die Mannschaft auch ausgebildet sein. Er wurde auch außer Dienst gestellt, weil seine Reichweite geringer ist als seine (heutigen) Ziele, er dadurch selbst zum leichten Ziel wird, vor allem weil er durch sein Radar leicht "aufzuklären" (also zu orten) ist. Sie können wohl 320 Schuss laden, das Nachladen dauert für eine geübte Mannschaft 15.20 min., sonst länger. Dazu kommt ,dass die Russen in der Ukraine überweigend Raketen einsetzen, dadurch sind sie wirkungslos.
Die Sache mit den "schweren Waffen" erscheint mir zunehmend als Falle, damit Deutschland als Kriegspartei erscheint.

https://www.anti-spiegel.ru/2022/schildbuerger-der-spiegel-und-die-lieferung-von-gepard-panzern-an-kiew/

Vollkommen sinn- und kopflose Charade, um der "Führung" und Truppe motivierende Signale und Durchhalteparolen übermitteln zu können!? Selbst für einen außenstehenden Beobachter wirkt dieses  ganze Szenario nur noch wie ein abgehalftertes Kasperletheater, bei dem der Kasper dem Krodkodil ein paar mal auf die Mütze kloppt, der Pezi-Bär ist längst abgegangen und hilft der Omi beim Häkeln...!? Unwirtlich, kafkaesk, Show, Abspann, Wochenschau der "letzten Tage..." OF

17:02 | Die Leseratte (must read): Fremdbefremden

Der Autor drückt sein Befremden und seine Besorgnis darüber aus, dass sich Deutschland so offensiv am Krieg in der Ukraine beteiligt, wo demnächst wieder deutsche Panzer Russen töten sollen und dass das vom Kanzler mit Dummsprech begründet wird, der so garnicht die Vorgeschichte dieses Konfliktes berücksichtig.
Er hat einige Dinge zusammengetragen, die einem in dieser Dichte und Konsequenz echt den Schauer über den Rücken jagen, denn er sagt aus allem was grad stattfindet kann man nur einen Schluss ziehen: Die USA planen den Krieg gegen Russland! Sie wollen diesen Krieg! Amerikanische Generäle sprechen ganz offen davon, glauben sogar, eine atomare Auseinandersetzung zu gewinnen! Er erwähnt z.B. die vielen Nato-Manöver, die wieder stattfinden und mit denen der Krieg gegen Russland geübt wird. Und Deutschland macht nicht nur mit, es nutzt den gegenwärtigen NOCH Stellvertreterkrieg in der Ukraine zur massiven Aufrüstung der Bundeswehr als Vorbereitung für den 3. WK! Offensichtlich ist wieder "Germans to the Front" geplant. O.k., da muss der Autor mir noch beantworten, mit welchen Soldaten?

Gabor Steingart wird zitiert, der sagte, bevor die beiden Blöcke kriegerisch gegeneinander antreten können, muss zunächst die wirtschaftliche Entflechtung stattfinden, "um die Weltkriegsführung handhabbar zu machen"! Wie bitte? Und das alles wird von allen Parteien im Budnestag unterstützt. Was nehmen die zum Frühstück? Vor allem: Deutschland soll benutzt wrden, um die Vormachtstellung der Amis zu erhalten!

Er sagt übrigens auch, Gorbatschow sei schuld an der heutigen Situation, weil der so blauäugig war und seinerzeit dem Beitritt Gesamtdeutschlands zur Nato zugestimmt hat sowie den mündlichen Versprechen des Westens geglaubt hat. Mag sein, Schuldzuweisungen helfen heute aber nicht mehr weiter, es ist fünf nach zwölf.
Soviel zu dem Leser, der sich nicht vorstellen kann, dass China bereits auf Kriegswirtschaft geschaltet hat. Die wissen, dass sie auch betroffen sein werden! 

https://uncutnews.ch/was-ist-mit-deutschland-los-marschbefehl-aus-washington/

21.05.2022

11:51 | tanneneck: Deutschland, wohin man schaut…

Kommentar des Einsenders
Deutsche Traditionen und Entwicklungslinien. Wir sind halt ein verachtenswertes, rückgratloses Volk geworden.
Mittlerweile ekelt es mich vor dieser Nation. 11 sehenswerte Minuten.

Bei aller verständlicher Verzweiflung: Ekel ist schon hart! Wäre nicht Mitleid besser? TB

12:00 | Leser-Kommentar
Mitleid...??? Mit wem??? Ekel ist schon mehr als angebracht!

Mit den Links-grün-Propagandaopfern? TB

14:38 |  Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
Zu Grün 12.00: Werter Herr Bachheimer! Zum Propagandaopfer wird man nicht gemacht. Zum Opfer macht man sich ausschließlich selbst!

17:46 | Leser-Kommentare
(1) Deutschland, das Land der linken Deutschlandhassern sind wir gewohnt. Ich, der nicht dem linken und nicht dem rechten Lager angehört, ertappe mich durch meine Kommentare immer wieder dabei dass ich bezogen auf die Politik und die dumme Gesellschaft genauso geworden bin. Beiden, Politik und Gesellschaft, werfe ich vor meine Heimat zerstört zu haben. Das und hilflos zu sehen wie dumm und borniert der Wähler ist war der Grund weshalb ich so verbittert über dieses Land urteile und mir wünsche eines Tages von meinem Exil aus zu sehen wie dieses Volk und seine Nachfahren an jenen, die sie gewählt haben, leiden müssen.

(2) vielen Dank für die beiden grünen Anmerkungen. Wer glaubt, es einigermaßen zu verstehen, was abläuft, sollte jeden Tag dankbar dafür sein, dass er von der Schöpfung mit der entsprechenden Erkenntnisfähigkeit ausgestattet wurde. Die anderen sind da leider ein bisschen zu kurz gekommen.

20.05.2022

17:08 | handelsblatt: Geschäftserwartung bricht ein: Die Deutsche Industrie steht vor einer Existenzkrise

Der Ukrainekrieg könnte zu einer dauerhaften Wirtschaftskrise werden, zeigt eine Umfrage unter 25.000 Firmen – vor allem in der Industrie. Deutschland steht vor einer Grundsatzentscheidung. (...) Das ergibt die Auswertung der Konjunkturumfrage der Deutschen Industrie- und Handelskammern unter 25.000 Unternehmen, die dem Handelsblatt vorliegt. Ein Drittel der Betriebe rechnet in den nächsten zwölf Monaten mit schlechteren Geschäften als ohnehin schon. Nur noch 19 Prozent erwarten eine Besserung.
„Einen solchen Stimmungseinbruch haben wir in der Industrie bislang nur während der Finanzkrise und beim ersten Lockdown 2020 erlebt“, sagt Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK).
Der Schock durch den Ukrainekrieg ist auf dem besten Weg, sich zu einer strukturellen Krise zu entwickeln, die nicht über Monate, sondern über Jahre die deutsche Wirtschaft belasten wird. Und die wirtschaftliche Flaute könnte eine besonders bedrohliche Charakteristik annehmen.

Jetzt beginnt erst mal der erste große Kahlschlag bei denen, die vor der C-Plandemie schon angeschlagen waren, unterstützte Konkursverschleppung begehen mußten und nun rausfliegen. Die nächsten werden die "Hoffungsträger" sein, bei denen die Bank aufgrund der Hilfen noch mitspielte, aber durch die Inflationssituation bereits beim Abgrund stehen und die Industrie, die entweder vom Versorgungsengpass u.o. der US/RU/Ukr.-Situaton direkt beeinflußt sind, können sich die Quartale wohl schon ausrechnen... Wohlstand adieu. OF

14:43 | MdB Peter Boehringer: AfD zu Hybris, Ideologie und Milliardenverschwendung im Haushalt

Nach 15 Stunden Bereinigungssitzung kommentiert der haushaltspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion den Bundeshaushalt 2022 mit 500 Mrd Euro und fast 140 Mrd Euro Neuverschuldung:
Impfstoffbeschaffungs- und Testzentren-Irrsinn im zweistelligen Milliarden-Bereich, Klimaideologie, aufgeblähte Entwicklungshilfe und grüne Weltbeglückung, Steuergeld für Deutschlands Konkurrenten (China, Indien), umfassende Finanzierung der Ukraine, Ungleichbehandlung der AfD und ihrer Stiftung, Inflation durch die Ampel, neue gigantische EU-Schuldentöpfe, Pseudodemokratie über "Bürgerräte", Wahlrechtsreform, "European Peace Facility", "Einwanderung in die Sozialsysteme", Weltrettung statt Deutschlandrettung, usw.

12:04 | destatis.de: Erzeugerpreise April 2022: +33,5 % gegenüber April 2021

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte waren im April 2022 um 33,5 % höher als im April 2021. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, war dies der höchste Anstieg gegenüber einem Vorjahresmonat seit Beginn der Erhebung im Jahr 1949. Im März 2022 hatte die Veränderungsrate bei +30,9 % und im Februar bei +25,9 % gelegen. Im Vormonatsvergleich stiegen die gewerblichen Erzeugerpreise im April 2022 um 2,8 %. Die aktuellen Daten spiegeln auch die Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine wider.

Erwartet wurde ein Anstieg um 31,x%, geworden sind es 33,5 Krügerl im bald reichlich vorhandenen Konjunkturschatten. Es ist eine Katastrophe mit Ansage, der man zumindest dann etwas Gutes abgewinden könnte, wenn diese den GrünInnen*Außen das Genick bräche. Hält man sich die Nachricht von 11:39 vor Augen, wird aber eher das Gegenteil passieren. Dagegen ist ein Irrenhaus ist eine Ansammlung von geistig Gesunden. AÖ

11:39 | tagesspiegel: Habeck im „Politbarometer“ am beliebtesten Grüne überholen in Umfrage die SPD

Grüne und Union sind in der Wählergunst deutlich im Aufwind. Die Grünen legten im am Freitag veröffentlichten "Politbarometer" von ZDF und Tagesspiegel um drei Prozentpunkte auf 24 Prozent zu und liegen nun nach der Union, aber vor der SPD, auf dem zweiten Platz. Auch die CDU/CSU verbesserte sich um drei Punkte auf 26 Prozent. Die SPD verlor drei Punkte auf nur noch 22 Prozent.

Es gibt Meldungen, da hofft man ernsthaft, dass sie reinste Propaganda bzw. Lügen sind. Denn sollte das wahr sein, dass die Mehrheit der Deutschen diesen Deutschland-Zerstörer wirklich am besten finden, dann Gute Nacht Deutschland! TB

14:37 | Leser-Kommentar
nzwischen macht sich auch in alternativen Kreisen eine gewisse Resignation bemerkbar. Die normative Kraft der globalen Krake ist einfach zu stark. Die verhausschweinte, verdummte Masse, insbesondere der deutsche, untertänige Dummfick lassen sich halt gerne mit einem Ring in der Nase in den Käfig der Sklavenhaltung führen. Als Alternative für die Freiheitsbewußten verbleibt nur der aufrechte Untergang.

19.05.2022

14:38 | bild: „Ich opfere auch meine eigene Jugend für diesen Job“

In einem Interview mit dem „Spiegel“ sprach sie über Belastungen des Politiker-Daseins als junger Mensch. Sie arbeite demnach 80 Stunden in der Woche, habe keine Hobbys mehr.

Immer wieder interessant, dass junge Grüne ohne Ausbildung und mit Jobs von mehr als € 10.000,-- sich als Opfer sehen, während in ihren Augen diejenigen, die das finanzieren pauschal als "Täter" (weil produktiv, weil umweltverpestend, weil alt, weiß und männlich und weil deutsch) bezeichnet werden! TB

16:29 | Silverado
Diese Leutinen werden für die Umbaupläne gebraucht, damit der derart geneigte Teil der Geiselschaft mitgenommen werden kann, daher werden sie sorgfältig ausgesucht. Das Assessment-Center-Konzept ist nicht für Unternehmen, sondern fürs (deutsche) Militär entwickelt worden. Bei sorgfältiger Auswahl sind das Selbstläufinnen. Chomsky hat vor Ewigkeiten gemeint, dass es sinnlos ist, sich darüber zu wundern, warum da nie eine Querdenkin vorkommt.
Wenn doch, ist sie eine Anomalie, die idealerweise rechtzeitig aussortiert wird. Im allgemeinen gilt das Peter-Prinzip. Das Selbstmitleid ist durchaus verständlich, da sind sie vergleichbar mit all denen, die sich, tief in ihrem Innern, fragen, wofür sie das Geld eigentlich bekommen und wer sie überhaupt braucht. Um dieses schlechte Gewissen, gepaart mit der Angst, aussortiert zu werden, zu bekämpfen, steigern sie sich noch mehr hinein, wie alle Eiferinnen. Am schlimmsten sind die, die es bis zum letzten Atemzug ernst meinen. Gegen so eine hat ein kritischer Skeptiker nicht den Funken einer Chance, sie schlägt einem notfalls die Rübe ab. Sie sind unsere Talibinnen.

12:28 | jf: Straßen-Blockaden: Die Selbstjustiz eskaliert

Daß selbsternannte Klimaschützer der „Letzten Generation“ Autofahrer mit Blockaden zur Weißglut treiben, ist inzwischen überall in Deutschland Alltag. Die Verkehrsteilnehmer wollen nicht auf die Polizei warten, sondern legen selbst Hand an. In Fürstenried bei München drohte die Situation jetzt völlig zu eskalieren, als sich die Blockierer auf einer Autobahnausfahrt festklebten. Ein älterer Herr zückte sogar einen Schlagstock. Die Selbstjustiz eskaliert.

Die Situation wird noch solange weiter eskalieren, solange Regierungsparteien diese Spinner von ER, LG und den etwas moderarteren FFF nicht nur dulden, sondern unterstützen und ihnen sogar im Bundestag ein Forum geben (siehe jff: Im Bundestag: Radikaler Klimaschützer preist Sabotage an): Wie bestellt, so  geliefert. AÖ

10:22 | RP-Online: Verfassungsgericht weist Beschwerde gegen Pflege-Impfpflicht ab

Das Bundesverfassungsgericht hat die einrichtungsbezogene Impfpflicht bestätigt. Das höchste deutsche Gericht wies eine Verfassungsbeschwerde gegen entsprechende Teile des Infektionsschutzgesetzes nach Angaben vom Donnerstag zurück. Der Schutz sogenannter vulnerabler Gruppen wiege verfassungsrechtlich schwerer als die Beeinträchtigung der Grundrechte für das Pflege- und Gesundheitspersonal, argumentierten die Karlsruher Richterinnen und Richter. (Az. 1 BvR 2649/21, Beschluss vom 27. April 2022) „Der sehr geringen Wahrscheinlichkeit von gravierenden Folgen einer Impfung steht die deutlich höhere Wahrscheinlichkeit einer Beschädigung von Leib und Leben vulnerabler Menschen gegenüber“, begründeten die Karlsruher Richter ihre Entscheidung. Auch die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie mit der Omikron-Variante begründe keine abweichende Beurteilung.

Die Richter in Karlsruhe bestätigen die Zwangsimpfung mit möglicher Todesfolge oder möglicher lebensverändernder "Impf"-Komplikationen. "Impf"-Tote nimmt das Gericht damit billigend in Kauf. Diese sind für die Richter nur Kollateralschäden. Ein schier unglaublicher Vorgang. Ungeimpfte Ärzte, Pfleger und andere Personen in Gesundheitsberufen sollen nach dem Karlsruher Willen nur noch gespritzt ihre Tätigkeit ausüben dürfen, obwohl noch nicht einmal der vom Gericht behauptete "Schutz vulnerabler Gruppen" durch die Spritze hergestellt wird. Wer nicht sterben oder schwere "Impf"-Komplikationen - laut der Berliner Charité hatten 500.000 Menschen solche- riskieren will, erhält ein höchstrichterliches Berufsverbot der auf Linie der Staatspolitiker urteilenden Staatsrichter.  Auf eine mündliche Verhandlung wurde verzichtet und den üblichen Regierungsvirologen und Staatsinstituten, wie das dem Gesundheitsministerium unterstellte RKI, wurde mit dem Urteil gefolgt. Auch die bedingte Zulassung und die immer neuen Mixturen des Gebräus waren für das Gericht unerheblich. Man hätte demnach auch Karl Lauterbach das Urteil schreiben lassen können. Das Gericht macht sich lächerlich. Die Achtung vor ihm wird in ungekannte Tiefen sinken. 
Hier der Link zur Pressemittelung des politisch besetzten Staatsgerichts.  RI

10:57 | Leser-Kommentar
Werter RI, was jucken mich ungekannte Tiefen ? Fakt ist, sie ziehen ihren Plan weiter durch. Wir sind in einer Art "Last Stand". Und spätestens im Herbst, geht dieses Gefecht ins Finale ? Ich brachte schon 2021 zum Ausdruck, das die Indiz darauf hinweisen, das es so erscheint - das Jahr 2022 wird - das Jahr der Entscheidung wird, ob der Zug weiter Richtung Hölle fährt. Denn schon des längeren zeigt sich, das dieses Spiel ein Spiel von "All in" ist. Siegen oder unter gehen. Nur die Masse kapiert es nach wie vor nicht.
Das wird deshalb ein mächtiger Walküren-Ritt in den kollektiven Endsieg werden ? https://www.youtube.com/watch?v=nZ_zNUmr8fM&ab_channel=ScreenThemes

Werter Leser, 
Bachheimer-Leser sind natürlich nicht überrascht, sondern haben das wohl vielfach genauso erwartet, schließlich sind die Urteile des Gerichts seit Corona1984 ja sehr leicht vorhersagbar, weil immer auf Regierungslinie. 
Wir sollten jedoch nicht unterschätzen, dass ein solches Unrechts-Urteil ein echter Schock für viele ist, die sich bisher nicht vorstellen konnten, dass Karlsruhe komplett auf Linie ist. Berufsverbote und Zwangsimpfungen sind roten Linien - nicht nur für Ungeimpfte. Berlin und Karlsruhe machen sich somit jeden Tag mehr Gegner. In der Welt schüttelt man über Deutschland sowieso nur noch den Kopf. Sie sprechen an, dass diese Politiker, die sich vor eine Grippe fürchten und ihren Maulkorb immer bei sich tragen, in ein Gefecht ziehen wollen gegen Aufrechte. Das könnte sehr amüsant werden, wenn Baerbock, Dahmen und Strack-Zimmermann nicht nur gegen Russland, sondern auch gegen die Ungeimpften in den Kampf ziehen wollen. Was für Maulhelden. Vielleicht bekommen wir dann auch endlich Baerbocks "Tierpanzer" zu Gesicht.  RI

16:27 | Leser-Kommentar zu grün
Mag sein, werter RI. Diese Wahrscheinlichkeit ist natürlich gegeben. Jedoch die Erfahrungen aus den letzten zweit Jahren und aus meinem persönlichen nahen Umfeld bestärken mich hier nicht. Wobei in Krieg gezogen - sind sie doch schon fast seit Corona gibt. Somit halte ich für mich so, die Sache ist nicht mehr einschätzbar, man kann es nur erleben und für sich nach Faktenlage im Jetzt, das beste für sich daraus machen. Nur ein Beispiel, wieviele Millionen werden sich den 4. Stich geben lassen und was hat das dann für Nebenwirkungen ? Der Kampf findet vor allem in den Medienseite statt.
So lange ich noch an Türen lese, auch wenn Maskenpflicht mehr ist - seinen Sie solidarisch, setzen Sie die Maske auf.
Was soll ich soll ich da noch sagen, werter RI. Die Masse auf allen Ebenen, erlaubt es nach wie vor. Und wenn die Masse so weiter macht, kann das nur ungespitzt im Boden enden ? Sorry, den Kampf der Ungeimpften in Masse - will ich erst sehen...

18.05.2022

18:45 | tw: Rechtsanwalt Niko Härting: Bundesverfassungsrichter nutzen die Flugbereitschaft zum Kanzlerdinner 

Auszug aus der Begründung: "Zu berücksichtigen ist im Übrigen auch, dass die Delegation des BVerfG bei der Nutzung der Luftwaffe einem weitaus geringeren Infektionsrisiko im Vergleich zur Nutzung einer Linienflugverbindung ausgesetzt sein wird."

Die Verfassungsrichter nutzen also den Privatjet, um beim Kanzlerdinner mit Merkel und Co. zu schmausen. Findet das noch jemand schamlos? Die dreiste Lüge, mit der Karlsruhe laut Härting diesen Flug zu rechtfertigen versucht, war  das "Infektionsrisiko". Laut RKI lag die Sieben-Tage-Inzidenz am Tag des Kanzlerdinners, am 30.06.2021, jedoch nur bei  5,2 (in Worten: fünfkommazwei). Kurz danach entschieden diese Richter über Merkels "Corona-Notbremse" - Ausgang bekannt. Morgen entscheiden die Karlsruher Jetset-Richter übrigens über die Impfpflicht für das Pflege-Personal und in allen anderen Gesundheitsberufen. Wetten, dass das Urteil auf Regierungslinie fliegt?  RI


15:14 | welt: Wegfall der Überhangmandate: Ampel will Bundestag auf unter 600 Abgeordnete deckeln

Immer wieder wird gefordert, den inzwischen riesigen Bundestag zu verkleinern. 736 Abgeordnete sitzen derzeit im Parlament und müssen mit ihren Mitarbeitern vom Steuerzahler finanziert werden. Nun sollen laut einer Ampel-Vorlage die Überhangmandate wegfallen, dafür soll es eine Ersatzstimme geben.
Die Ampel-Koalition schlägt eine Wahlrechtsreform vor, die die Größe des Bundestages auf unter 600 Abgeordnete deckeln würde. Geplant ist der Wegfall aller Überhangmandate, berichtete die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ unter Berufung auf eine Vorlage von SPD, Grünen und FDP. Dies hätte zur Folge, dass nicht mehr jeder Kandidat, der in seinem Wahlkreis nach Erststimmen siegt, sicher in den Bundestag einziehen kann. Mit den Überhangmandaten würden nach Vorstellung der Koalition auch die Ausgleichsmandate entfallen. Es soll zwar beim sogenannten personalisierten Verhältniswahlrecht mit Erst- und Zweitstimme bleiben, über die Größe des Bundestages soll jedoch nur noch die Zweitstimme entscheiden.
Damit soll der Bundestag auf die gesetzlich vorgesehene Größe von 598 Abgeordneten begrenzt werden.

Sind die Kassen gar schon leer!? An sich eine vernüftige Entscheidung, aber gerade diese Reform darf man Berlin erst abnehmen, wenn sie tatsächlich umgesetzt werden sollte! Es bestehen große Zweifel... OF

19:31 | Die Leseratte
Da böte sich z.B. die russische Lösung an: Die haben ein ähnliches Wahlsystem, in jedem Wahlkreis wird ein Direktkandidat gewählt und zusätzlich werden die gleiche Anzahl an Mandaten über die Parteienlisten vergeben. Das sind zwei völlig getrennte Vorgänge. Überhangmandate gibt es deshalb keine. Heißt im Klartext, dass die Zahl der Direktkandidaten nicht vom Stimmenanteil der Parteien abhängt, sondern einzig und allein vom jeweiligen Kandidaten, der halt zu überzeugen wusste. Wenn eine kleine Partei mehr Direktkandidaten durchkriegt, als sie ihrem gesamten Stimmenanteil nach hätte, dann waren die eben besser als die anderen und sitzen zu Recht im Parlament.
Haben die anderen Parteien eben Pech gehabt, waren nicht gut genug. Warum sollte man sie dafür belohnen? Ich finde, das ist eine Aufwertung des direkten Votings und auch eine gute Motivation für alle Kandidaten, sich wirklich um ihre Wähler zu bemühen!

12:34 | wirtschaftsdienst.eu: Gemeinschaftsdiagnose: Ohne russisches Gas droht eine scharfe Rezession in Deutschland

Die deutsche Wirtschaft steuert durch schwieriges Fahrwasser. Die Auftriebskräfte durch den Wegfall der Pandemiebeschränkungen, die Nachwehen der Coronakrise und die Schockwellen durch den Krieg in der Ukraine sorgen für gegenläufige konjunkturelle Strömungen. Allen Einflüssen gemeinsam ist ihre preistreibende Wirkung.

Ah, geh, der Habeck Robert hat doch alles unter Kontrolle. Und wenn die Rezession "scharf" ausfallen sollte, würde sie ja schon wieder wärmen, von innen, so wie es scharfer Chilli tut, und das auch noch voll bio und grün und regenbogenfarben und inklusiv und fortschrittlich und und und. AÖ

07:55 | cicero: Die Unfähigkeit zur Politik

Die Debatte über den Ukraine-Krieg zeigt die Unfähigkeit der deutschen Politik, eigene Interessen zu definieren, die nicht dieselben sind wie die der USA. Denn der wirtschaftliche Niedergang durch Sanktionen kann ebensowenig im deutschen und europäischen Interesse liegen, wie Kriegspartei in einem langen Zermürbungskrieg gegen Russland zu werden, der sich zu einem Weltkrieg ausweiten könnte.

Das klassische Potenz-Problem:
Wenn man 'ne Weile nicht darf, kann man dann auch gar nicht mehr - besonders wenn man dann plötzlich soll.* TB
*Weiß ich natürlich nicht aus eigener Erfahrung - hat mir ein Arzt erzählt!

08:22 | Dipl.Ing
Hmmm, hilft in der Situation ein Damen Wechsel?
Ich frage selbstverständlich nur für einen Freund! 😄😎

Kann ich nicht beurteilen. Wie gesagt, Steirer kennen das Problem ja nicht! TB

08:26 | Monaco, gewohnt rusitkal
im Gegensatz zum Schafkopf ´stecha muaß ma, wenn ma kon´....

08:30 | Leser-Kommentar
Gehts hier nicht eher darum, ob man dann überhaupt noch will ? Denn wie soll man wenn man vorher nicht durfte, Weshalb sollte man es dann wollen ? Ausser man wäre abhängig und nicht Herr seiner selbst, in freier Entscheidung. Wo wir bei freien Willen angekommen wären ? Deshalb halte die Aussage des Arztes schon für seltsam ?
Natürlich nur, wenn Bodenständig denkt und nicht selbsterfüllende Thesen in Welt setzt, weil man ein Dr. ist...Wobei man noch anfügen kann, falls der Arzt es aus sexueller Sicht sieht - halte ich den Bezug zur Politik für irrational. Weil in der Politik das Triebveständnis auf Macht liegt. Der sexsuelle Trieb basiert naturgemäß auf Arterhaltung und hat mit den menschlichen Machtgelüsten gar nichts zu tun ?!

11:17 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Ansichtssache werter Leser. Ich verbinde Sex mit Liebe. Somit jedem das Seine.
Und Liebe kennt weder Vergewaltigung noch ist sie politisch.

10:18 | Leser-Kommentar zum Kommentar 08:30
„Der sexsuelle Trieb basiert naturgemäß auf Arterhaltung und hat mit den menschlichen Machtgelüsten gar nichts zu tun ?!“
Das ist nicht richtig … „Macht macht geil“ ..
… das können Vergewaltiger und Politiker bestätigen!

17.05.2022

15:01 | Leser-Beitrag: Was ist, wenn die Wahl wiederholt werden muss!?

Tichy beschreibt eindrücklich das Chaos, das bei der letzten Bundestagswahl in Berlin herrschte. Diese Wahl brachte diese Regierung ausgesuchter Spezialisten in Amt und Würden. Was passiert eigentlich mit den ganzen Beschlüssen zu Ukraine u.a., falls sich herausstellt, dass
die Wahl wiederholt werden muss? Gelten die dann noch? Können die dann überhaupt gültige Beschlüsse fassen? Verzichten wir dann weiterhin "für immer" auf Energie aus Russland - oder ist für immer dann doch länger, als sich manche in ihrem Amt halten können?
Hoffentlich sind Leute mit der Entscheidung über die Wahl betraut, die bald in Rente gehen und sich was trauen...
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/wahlen-in-berlin-ungueltig-dieses-protokoll-zeigt-das-ganze-chaos/

Hypothetische, rein rhetorische Fragestellung ohne jedwedes Gewicht...!? Das Chaos ist bereits zum neuen Normal geworden, somit wohl völlig konsequenzlos... OF

12:30 | orf.at: CDU will Schröders Altkanzler-Versorgung streichen

Die CDU will die Amtsausstattung von Deutschlands Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) wegen seiner Russland-Kontakte nahezu komplett streichen. Entsprechende Anträge sollen in dieser Woche in den letzten Ausschusssitzungen zum Bundeshaushalt 2022 gestellt werden.

Was für ein peinlicher Vorschlag der ehemaligen Kanzlerpartei auf Kindergartenniveau, wobei mit diesem Vergleich den Kindergärten eigentlich Unrecht getan wird. AÖ

14:37 | Leser-Kommentar zu grün
Schröder wird dadurch sicherlich nicht verarmen ? Mit 78 Jahren hat er vielleicht auch andere Ziele und es wird ihm nicht aussergewöhnlich berühren ?
Nun vielleicht kommt ein Hochverratsprozess ? Doch das ist nur ein sehr wages Potenzial. Denn ich denke impulsiv an Krähen...

Schröder hat sich bereits öffentlich ein quasi mea culpa abgerungen, indem er zugab, dass seine Entscheidung, in den Jugoslawienkonflikt eingetreten zu sein, völkerrechtswidrig war. Alles andere wird wohl auch verziehen, da die Sponsoren ja ihren Reibach gemacht haben... Somit verdiente Altersruhe!? OF

16.05.2022

13:48 | WELT: Zensus 2022 - 100.000 Bürgerausforscher in Deutschland unterwegs

In den nächsten drei Monaten finden die Erhebungen für den Zensus 2022 statt. Für die persönlichen Befragungen werden 100.000 Interviewer im Einsatz sein. Im bayrischen Pforzen kam es am Wochenende zu einem Streit zwischen einem Befragten und einem Interviewer: Der Mann witterte Betrug. (...) Alle zur Befragung ausgewählten Bürgerinnen und Bürger sind zur Auskunft verpflichtet. Dies ist gesetzlich durch das Zensusgesetz 2022 vorgegeben und für die benötigte hohe Genauigkeit und Qualität der Ergebnisse erforderlich. Neben der Einwohnerzahl und demografischen Daten wird beim Zensus auch die Zahl der Wohnungen und Wohngebäude in Deutschland ermittelt. 

Der Mann witterte natürlich völlig zu Recht Betrug, da man nur in Bananenrepubliken "verpflichtet" wird, einer Wohnungs-STASI Auskunft zu geben. Wer sind diese 100.000 STASI-Leute, welche angeblich "ehrenamtlich" für das Regime in Berlin die Deutschen ausforschen? Dass diese Daten für den Lastenausgleich benötigt werden, ist selbstverständlich eine Verschwörungstheorie - genauso wie Lockdowns, Ausgangssperren und die "Impfpflicht".  RI

12:12 | destatis.de: Großhandelspreise im April 2022: +23,8 % gegenüber April 2021

Die Verkaufspreise im Großhandel waren im April 2022 um 23,8 % höher als im April 2021. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, war dies der höchste Anstieg gegenüber einem Vorjahresmonat seit Beginn der Erhebung im Jahr 1962. Im März 2022 hatte die Veränderungsrate +22,6 % betragen, auch dies war bereits ein Rekordanstieg. Im Februar 2022 hatte der Anstieg im Vorjahresvergleich bei +16,6 % gelegen. Im Vormonatsvergleich stiegen die Großhandelspreise im April 2022 um 2,1 %. Die Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine auf die Großhandelspreise sind im April 2022 besonders im Großhandel mit Rohstoffen und Energieträgern, aber auch mit verschiedenen Lebensmitteln zu beobachten.

Wir werden uns noch alle wundern, was für Preiserhöhungen bei den Konsumgütern möglich sind! AÖ

16:44 | Leser-Kommentar
Na so richtig das noch nicht fahrt gekommen ? Ausser die Zeitabstände ändern sich auf kürzer. Mein Drehtabak ist 6 % gestiegen statt 5 € für 30 gr. Jetzt 5,30 ca. Jahresanstieg.
Billigbier der Kasten so ca. 6,50 im Angebot. Industriebiere mit Namen werden im Angebot so um ca. 11 -12,-- verkauft. Bei Mittelständischen Brauerein sind allerdings bei Schnitt ca. 18 € angekommen. Highlight bei einer Nürnberger Bauerei der Kasten 24,99 € ganz normales Vollbier um die 5 % Alk. Inzwischen sollte man aber immer auf die Flasche sehen, auf auf Eitikett steht Premiumbier doch Alk Gehalt ist dann 4,5 %. Das ist schon sehr Grenzwertig. Denn ein Vollbier sollte mindst. 4,8 % haben.
Lager und Exportbiere mind. eine 5 vor den Komma hoch bis zu 5,6. % Alk Anmerkung Bier ist Franken Lebensmittel, kein Genussmittel wie Tabak oder Schnaps.

08:48 | rp: Historisch niedrige Wahlbeteiligung bei NRW-Landtagswahl

Bei der Landtagswahl in NRW ist die Wahlbeteiligung mit 55,5 Prozent auf einen historischen Tiefstand gefallen. Bei der Wahl 2017 hatte die Wahlbeteiligung noch 65,2 Prozent betragen. Ein Überblick.

1/3 der Wählerschaft pfeifft auf die Demokratie-Illusion - verübeln kann man es denen nicht! TB

08:59 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
1/3 der Wählerschaft ? Fast die Hälfte ! D.h., der Anteil der Nichtwähler hat sich um etwa 30 % erhöht (von 35 auf 45 %) !

Uuups, falsche zahl gelesen. Montag früh halt! Dafür stimtm der Restsatz umsomehr! TB


08:10
 | Leser-Kommentar zu den Wahlen in NRW

Ich habe eine ganze Reihe im Westen sozialisierte Verwandte und Bekannte.Die hatten ein Leben lang gute Zeiten,die können sich einfach nicht vorstellen, das es auch anders sein kann.Als gelernter DDR-Bürger und mit den Erfahrungen der Wende kann man es sich sehrwohl vorstellen.Es muss erst wehtun,damit ein Lernprozess einsetzt.Aber ich bin optimistisch, der Mensch ist extrem anpassungsfähig,und nichts,aber auch gar nichts ist in Stein gemeißelt,ausser das jeden Morgen die Sonne aufgeht.

15.05.2022

19:12 | ntv: Triumph für Amtsinhaber Wüst CDU gewinnt in NRW, SPD abgeschlagen, FDP bangt

In den Hochrechnungen kommt die CDU auf 35,3 bis 35,5 Prozent. Die SPD erreicht 27,3 bis 27,5 Prozent. Drittstärkste Kraft werden die Grünen, die 17,9 bis 18,4 Prozent einfahren und damit ihr Ergebnis von 2017 quasi verdreifachen. Die FDP bricht so stark ein wie noch nie bei einer NRW-Landtagswahl und erzielt nur noch 5,0 bis 5,5 Prozent. Die AfD verschlechtert sich den Hochrechnungen zufolge auf 5,0 bis 5,5 Prozent. Die Linke scheitert erneut auch in NRW, sie kommt nur noch auf 2,0 bis 2,1 Prozent. Für die Sozialdemokraten dürfte der Wahlausgang eine Enttäuschung sein, hatten sie doch auf Sieg gesetzt - knapp acht Monate nach der Bundestagswahl und sieben Wochen nach ihrem Triumph im Saarland.

Im Ernst? Einersteits scheint der Kanzler-Bonus nicht gegriffen zu haben und andererseits fragt man sich wirklich: Durften die schwarzen und grünInnen*Außen noch von den amerikanischen Verhältnissen profitieren oder sind die Wähler tatsächlich so bescheuert, nachdem, was in den letzten zwei Jahren alles passiert ist!? Man bleibt nur noch sprachlos. OF

19:08 | Die US-Korrespondentin zur NRW-Wahl: Wie immer die Wahl ausgehen wird, gewinnen wird eine grüne Partei!

SPD und CDU kämpfen darum, wer die meisten Stimmen gewinnen kann, darum, ob Thomas Wüst oder Hendrik Kutschaty oder ob Thomas Kutschaty oder Hendrik Wüst als erste heute durchs Ziel laufen werden. Politisch macht das keinen Unterschied, beide glänzen sie in allen Farben grün.

11:04 | WELT: Ukrainischer Außenminister fordert von Deutschen mehr Opferbereitschaft

Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba hat die Menschen in Deutschland aufgerufen, die Folgen von Sanktionen gegen Russland in Kauf zu nehmen. „Manchmal ist es günstiger, einem anderen zu helfen und eine kurze Zeit der Entbehrung auszuhalten, anstatt zu Hause zu sitzen, Fernsehen zu gucken und nichts zu machen, einfach zuzulassen, dass das Problem letztendlich an die eigene Tür klopft“, sagte Kuleba am Samstagabend bei „Bild TV“.

Die deutschen Cheerleader eines neuen deutschen Opfergangs, Baerbock, Habeck, Hofreiter und Strack-Zimmermann, hat diese Rüge aus Kiew sicher hart getroffen, schließlich zieht der Außenminister doch tatsächlich in Zweifel, dass sie die Deutschen nicht fachgerecht und zügig opfern würden. Welche eine dreiste Unterstellung!
Es sind keinerlei Aussagen bekannt, dass diese deutschen Politiker irgendetwas für ihre Landsleute empfinden würden. Daher ist zu erwarten, dass die Bereitschaft zum deutschen Opfergang von den Vorgenannten bald feierlich erneuert wird. RI

11:33 | Monaco zu grün
vom Deutschen, dem Spendenweltmeister mehr Opferbereitschaft abzuverlangen.....es ist wie Lionel Messi aufzufordern, endlich sein Tempodribbling zu verbessern.....

Diese kiewer Bande ist wohl massivst an der Laterne angerannt; was glauben die Herrschaften eigentlich wer sie sind...!? Auch so einer vom Stamm der "Nimm", unersättlich, weil "Gib" offensichtlich nicht bekannt sein dürfte und dieser ganze abgekokste Haufen nun erkennt, wie tief dieses Land in der sprichwörtlichen Kacke steckt!? Jetzt is aber mal Schluß mit Lustig... Hr. Minister möge seinen Präsidenten anhauen; .. wie wir mittlerweile alle wissen, beläuft sich das bekanntgewordene Privatvermögen des Gutsten irgendwo zw. 850 Mio - über 1 Mrd. USD/EU, da solte doch Geben für sein Land seeliger sein, als ständig von den anderen zu nehmen!? Was für eine Chuzpe... OF

14:42 | M
Ach kommen Sie, werter Herr Kuleba. Hätten die Deutschen Friede und Freundschaft mit Rußland, hätten wir keine Probleme. So einfach ist die Sache, leider ist da nicht Jedermann mit einverstanden. Und nun bitte ich um etwas mehr Contenance. Es ist ja fast schon peinlich, wie hier überall um Aufmerksamkeit gebettelt wird.

15:25 | Die Leseratte
Wie sein Herrchen und der unsägliche Botschafter in Deutschland. Die sind irgendwie alle der Meinung, sie seien die Herrscher der Welt! Was muss man dafür nehmen? Will ich auch haben - muss geil sein!
Ob ich bereit bin, für irgend etwas Entbehrungen im Kauf zu nehmen, entscheide ich immer noch selber, denn ICH muss verzichten! Ich frage mich als Deutscher ganz im Gegenteil, warum ich der Ukraine überhaupt helfen sollte? Die Ukraine war schon vorher ein failed state am Rande Südosteuropas, das den Deutschen komplett am Arsch vorbei ging, ich wette, 99 % der Deutschen hätten es nicht mal auf der Landkarte gefunden! Das Land ist - nach internationalen Rankings - hochkriminell (Waffenschmuggel, Menschenschmuggel!), hochkorrupt, war schon vorher bankrott, hat es in den 30 Jahren seit dem Zusammenbruch der Sowjektunion als einzige frühere Sowjetrepublik NIE geschafft, sich aus eigener Kraft zu unterhalten! Damals war es die reichste Republik und heute ist es das Armenhaus Europas!

Die Ukraine ist von Beginn an ein amerikanisches Projekt gegen Russland gewesen. Was geht uns das alles an? Das Land ist in keinem Bündnis mit uns, wir schulden ihm keinerlei Beistand, hatten trotzdem auf Geheiß der USA schon vorher Milliarden dort versenkt, weil die Amis es zunächst komplett geplündert und dann der EU um den Hals gehängt haben, die es anschließend durchfüttern sollte. Wie lange soll das gehen?

Schon spannend dieses Verhalten!? Interessant wäre jedoch zu wissen, was man der Vis-a-Vis-Seite über die letzten Jahre so alles versprochen hat, ohne zu wissen, was der Wirt davon hält!? OF

14.05.2022

15:39 | ET: Bundesregierung - Corona-Krisenstab im Kanzleramt wird aufgelöst

Der erst im November eingerichtete Corona-Krisenstab im Bundeskanzleramt wird wieder aufgelöst. Mit Blick auf die Corona-Lage sei Deutschland „mittlerweile in einer ganz anderen Situation, was Infektionen und Impfungen angeht, als im vergangenen Herbst“, sagte Vizeregierungssprecherin Christiane Hoffmann am Mittwoch in Berlin. Die Aufgaben der Pandemiebekämpfung sollten „künftig in den üblichen Arbeitsstrukturen der Bundesregierung“ bewältigt werden. (...)Der Corona-Krisenstab im Kanzleramt war im vergangenen November von der damaligen geschäftsführenden Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einberufen worden. Geleitet wurde er von Bundeswehr-General Carsten Breuer. Zu seinen wichtigsten Aufgaben zählte die „Koordinierung und Zusammenarbeit bei der Steuerung der Impfkampagne, bei Impfstofflieferung und -verteilung“.

Brav ward ihr alle, jetzt gibt's wieder ein großes, fettes Leckerli für diese heroische Meisterleistung und 24monatiger Bürgerverarsche. Dem Hr. General noch einen Sonderstern draufhängen, der seinen Namen trägt, ein Benefizkonzert für die Helden der Ämter, Autrogrammstunden mit Retro-Angie samt einer Arte-Doku, wie der Krisen-Stab unter derart katastrophalen Umständen es nur so todesmutig schaffen konnte, dies zu leisten... Schrecklich: Denkt eigentlich niemand an den Herrn L. !? OF

16:40 | Leser-Kommentar
Muss nicht unbedingt was heissen werter OF ? Krisenstäbe kommen und gehen, ähnlich wie Untersuchungsausschüsse.
Man kann deshalb schnell wieder einberufen, da es um die nationale Sicherheit geht. Ich trau denen kein Pfennig mehr !

Welche Krise, werter Leser!? Narratiertes, kopfloses Kasperletheater als Beschäftigungstherapie über zwei Jahre...!? Lustig wird's wohl erst jetzt, nur diese Truppe hat bewiesen, dass sie für eine "Krisenfall" nicht zu gebrauchen ist...!? OF

13.05.2022

17:34 | mmnews: Rheinmetall: Keine einzige Lieferung bisher freigegeben

Die Bundesregierung hat dem Rüstungskonzern Rheinmetall bisher keinen Waffentransport an die Ukraine erlaubt. "Keine einzige Lieferung wurde bisher von der Bundesregierung freigegeben, also auch nicht die Marder oder Munition oder der Verkauf von alten Leopard-1-Panzern", sagte Rheinmetall-Chef Armin Papperger der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Rheinmetall stünde bereit, die Marder direkt an die Ukraine zu liefern: "Die ersten Marder haben wir in drei Wochen fertig. Dann könnten wir zwei Stück pro Woche liefern, insgesamt rund 100 Stück. Wir richten die Fahrzeuge ohne konkreten Auftrag auf eigene Rechnung her, weil es genügend Interessenten gibt, um sie uns abzukaufen. Aber natürlich wäre uns eine Lieferung an die Ukraine am liebsten, um dem Land zu helfen."

Leser-Kommentar
Interessante Hinhaltetechnik ? Frei nach - duschen wollen, aber nicht Nass werden wollen. Was für ein Schmierentheater...Und die MSM schreibt bzw. die NATO

https://www.rnd.de/politik/nato-krieg-in-der-ukraine-koennte-noch-jahre-dauern-GSDTSJOULHRBDB7Q72PNBMRHUU.html

Bei einem solchen agieren sicherlich nicht?

Baerbock's Tierphantasien scheinen nicht so recht in die Gänge zu kommen...!? Besser in  den Wald gehen oder in den Zoo, Leoparden, Tiger, Puma, Marder, Iltis, Wiesel usw. schauen, ist sehr billig und verursacht kein zusätzliches Leid! OF

12:04 | bild.de: Lindner sieht Chancen für neuen Wohlstand

Seine [Lindners] Hoffnung: „Wenn wir weltweit mit unseren Wertepartnern stärker Handel treiben und unser Wirtschaftsmodell erneuern in Richtung saubere Energie, dann haben wir auch eine Chance, aus dieser Krise gestärkt hervorzugehen.“ Soll heißen: Lieber Geschäfte mit Demokratien statt mit Russland und China.

Inzest-Lindner will nur mehr mit "Wertepartnern" handel treiben. Da wird kaum mehr jemand übrig bleiben. Vielleicht kann ja jemand dem Lindner die Information weiterreichen, dass in den USA sowohl die Todesstrafe als auch privater Waffenbesitz erlaubt sind, während in immer mehr Bundesstaaten die Abtreibung (stark) eingeschränkt wird. Die transatlantischen Stiefellecker sind nur eines: würdelose Untertanen. AÖ

14:46 | Leser-Kommentar
„…Chance, aus dieser Krise gestärkt hervorzugehen.“
Lol, die alte Labertasche Lindner übernimmt nun auch noch die Platituden der Merkel, diesen dummen Spruch haben wir doch sicherlich schon hundert Mal gehört!

12.05.2022

17:56 | jouwatch: Eilt! Landschaftszerstörung jetzt amtlich – Bundesregierung will Mindestabstände zu Windkraftanlagen abschaffen

Das ist definitiv das Ende von Landschaft und Natur und vor allen Dingen das Ende vieler Millionen Mitgeschöpfe. Die Grünen in ihrer Zerstörungswut haben sich durchgesetzt:
Um bundesweit mehr Windräder aufstellen zu können, will die Bundesregierung neue Mindestabstände zwischen Windkraftanlagen und Wohngebäuden abschaffen. In einem Referentenentwurf zur Änderung des Baugesetzbuches, über den die „Bild“ (Donnerstagausgabe) berichtet, heißt es: „Die bisherige Länderöffnungsklausel in § 249 Absatz 3 BauGB zur Einführung landesgesetzlicher Mindestabstände für Vorhaben nach § 35 Absatz 1 Nummer 5 BauGB, die der Erforschung, Entwicklung oder Nutzung der Windenergie dienen, soll aufgehoben werden.“ Hintergrund: Nach geltender Rechtslage dürfen die Länder eigenständig Mindestabstände zu Windkraftanlagen festlegen (z.B. 1.000 m oder in Bayern 10H).

Jetzt geht's offensichtlich ans Eingemachte und wird so richtig gefährlich! Diese Novillierung ist gelinde gesgt der pure Wahnsinn und darf seitens der Bevölkerung nicht toleriert werden! Hochgradiger Terror ohne Sinn, Verstand, Kompetenz und massivst Gesundheitsschädigend. Langsam müßte sich wirklich etwas rühren in good old Germany...!? OF

18:44 | Leser-Kommentar zu grün
Giga-Wahnsinn eben, werter OF. Der Endsieg geht bis zur letzten Patrone. Das ist ja nichts neues.
Und diesmal ist nicht einmal - ein fitkiver Steiner da. Halt "Semper fi" made in Germany ?

19:25 | Leser-Kommentar
Genau, das ist grüne Klima-Regierung!
Alles fürs Klima, aber 100% gegen den Menschen und die Natur!
Dafür werden uralte Wälder abgeholzt und sinnlose Windräder gebaut….alles wurscht !
Und ABSOLUT grün!🤣

Genauso die neu geplanten LNG-Terminals im Wattenmeer!
Das ist ein Naturschutzgebiet!
Wahnsinn!
Wir Normalos auf dem Land sind auf alle Fälle grüner und nachhaltiger, als die Stadtbewohner und die völlig von der Realität entgleisten Regierungs-Deppen.

Da haben sie recht, werter Leser! Weil der ländliche Normalo nur das hat was er hat und keine Zeit hat, um sich mit derart hirnverbrannten, ideologisch-verseuchtem Mist auseinanderzusetzen... Dem Münchner Wohlstands-Bobo wird's für's gute Gewissen wurscht sein, wenn das Land im mittleren oder Norden und der Lebensraum von Mensch und Tier, vor die Hunde gehen!? Weshalb es verwundert, dass die Aufschreie gegen diese Pläne so leise ausfallen...!? Nach dem,  was sich diese unsäglichen Politmarionetten hüben wie drüben über die letzten Monate/Jahre geleistet haben, wär doch ein massiver Generalstreik unabdingbar!? OF

20:14 | Leser-Kommentar zu grün
Genau so ist es! Wir wahren schon immer die Natur, halten den Wald und die Wiesen sauber!
Auch betreten wir die Wiesen nicht mehr, wenn das Gras am wachsen ist…im Gegensatz zu den Neubürgern aus München🤢
Wir werden im Süden von Oberbayern gerade von Münchnern zugebunkert! Denn, wer was auf sich von denen hält, zieht jetzt aufs Land!
Gleich beim Einzug in der Gemeinde mitgschafteln…..und natürlich grün wählen und sich an keine Naturgesetze halten, die wir depperten Landbewohner schon als Kind gelernt haben.

11.05.2022

18:25 | wb: "Nachhaltigkeit" versagt: Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel - Habeck “bedauert” grünes Versagen: Deutsche Windräder-Produktion wandert ins Ausland ab

Dass die „Erfolgsstory Nachhaltigkeit“ selbst im regenerativen „Mekka” Deutschland ein fauler Mythos ist und die wirtschaftlichen Erfolge wegen hausgemachter struktureller Probleme ausbleiben – und zwar allen staatlichen Milliardensubventionen zum Trotz – das zeigt der Fall der Hamburger Firma Nordex: Weil sich Windrotoren in Deutschland nicht mehr kostendeckend produzieren lassen, schließt sie ihren letzten dafür noch bestehenden Produktionsstandort, die Rostocker Filiale mit 530 Mitarbeitern. Kein Einzelfall: In den letzten 10 Jahren verschwanden 60.000 Jobs aus der deutschen Windkraftindustrie.

Applaus, also hat offenbar doch die Realität gesiegt!? War doch längst bekannt, dass diese Umweltsünden und naturzerstörerischen Reichskraftmühlen ohne Förderungen und Dauerbezuschussungen an allen Ecken und Enden, nicht überlebensfähig sind.. Purer Populismus, jetzt die traurige Erkenntnis, wo die Megaschäden angerichtet sind! Und solche Vollflaschen werden auch noch gewählt und dürfen Minister spielen ...!? Unpackbar. Der ganze grüne Rotz möge gleich mitmarschieren Richtung Ausland! OF

16:50 | handelsblatt: „Klima der Einschüchterung“: Aufregung an Deutschlands größtem Wirtschaftsforschungsinstitut

Am DIW toben interne Machtkämpfe. Es geht um Geld und Einfluss. Im Zentrum der Kritik: Präsident Marcel Fratzscher.
Für die Mitarbeiter am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) kam die Nachricht Anfang April aus dem Nichts. Vorstandsmitglied Stefan Liebig, einer der wichtigsten Köpfe am Institut, kündigte überraschend seinen Abgang an.
Warum Liebig hinwarf, war unklar. Bis jetzt. In einem internen fünfseitigen Brief, der dem Handelsblatt vorliegt, schildert Liebig detailliert die Gründe für seine Entscheidung. Das Schreiben ist eine einzige Abrechnung mit dem Chef des DIW: Marcel Fratzscher, einem der bekanntesten deutschen Ökonomen.
Die Vorwürfe Liebigs gegen Fratzscher wiegen schwer: Das Arbeitsklima am DIW sei seit Jahren durch „fehlendes Vertrauen, beständige Auseinandersetzungen, Eingriffe in die wissenschaftliche Arbeit sowie letztlich auch ein Klima der Einschüchterung“ geprägt, schreibt Liebig. In einzelnen Fällen sei es sogar „zur Diffamierung von Mitarbeitern“ gekommen. Der Streit zwischen Liebig und Fratzscher ist das nächste Kapital in der schier endlosen Geschichte um Macht, Einfluss und Geld an Deutschlands größtem Wirtschaftsforschungsinstitut.

DIW, Leopoldiner, RKI, PEI ...! Genau das ist das Problem in unseren Breiten, dass in den Häusern, die uns mit "seriösen" Zahlen versorgen sollten, nur noch politisches Mindcontroll, Macht, Missgunst und Ellenbogentaktik zum Erhalt des eigenen Einflusses stattfindet, wie man über diese letzte zwei C-Jahre gut beobachten konnte!? Diese Einrichtungen sind in Bälde obsolet, da der politisch motivierte Output kaum mehr Basis für korrekte Entscheidungen bilden kann... Würfeln tät's demnach auch, wenn's wissenschaftlich korrekt durchgeführt wird! OF

12:14 | jf: Mehr Gewalt von Linksextremisten als Rechtsextremisten

Innenministerin Nancy Faeser (SPD) kündigte einen verstärkten Kampf gegen Rechts an: „Der Rechtsextremismus ist die größte extremistische Bedrohung für unsere Demokratie und die größte extremistische Gefahr für Menschen in unserem Land. Mit unserem Aktionsplan gegen Rechtsextremismus haben wir die Gangart deutlich verschärft“, lobte Faeser. Auch beim Linksextremismus gebe es keine „Entwarnung“.

Nachdem ja in gewissen Kreisen Mathematik mittlerweile als faschistisch gilt, wundert es nicht, dass die "Anti-Faschistin" Faeser zu dieser Schlußfolgerung kommt. AÖ

10:17 I wiwo: Deutsche Inflationsrate steigt auf 7,4 Prozent

Höhere Energiekosten reißen Löcher in die Haushaltskassen der Menschen, aber auch Nahrungsmittel verteuern sich überdurchschnittlich. Eine rasche Entspannung der Inflation ist nicht in Sicht.

... eher ist eine Verschiebung des Komma´s in Sicht. HP

10:40 I Spartakuss
Werter HP, wir haben hier in Deutschland eine linksgerichtete Begrünungs-Regierung und daher werden die alles an Antifaschismus aufbieten, damit das Komma sich nicht nach Rechts verschieben darf.
Es wird dem Komma per Gesetz verboten werden, sich in die rechte Ecke zu begeben.

15:13 | Maiglöckli
gestern las ich wo, dass wegen der Sanktionen der gewählten Volksvertreter brd-lands, ein 4-P-Haushalt mit rund 3.000,--€ höheren Lebenshaltungskosten/Jahr rechnen muß, was laut Statistik, einem durchschnitt-lichen Netto-Monatsgehalt bzw. gut 8% eines Jahreseinkommens entspricht. Meine eigenen Erfahrungen sagen mir, dass das nicht reicht. Meine Heizkosten schlage allein mit + 800,--€/a zubuche. meine Kosten für Dinge des täglichen Bedarfs, davon mind. 90% Lebensmittel, +150,--€/Mon.= 1.800,--€/a, meine KFZ-Kosten für den Gelderwerb liegen um rund 50,--€/Mon höher als zuvor, etc. alleine diese Positionen, die sich für die letzten Woche definitiv nachweisen lassen, ergeben hochgerechnet aufs Jahr, ein von +3.200,--€/a für einen 2-Pesonen-Haushalt. Für viele wird der Weg zum Feinkost Zipp zum Höllentrip. Und das nicht wegen des Krieges in der UA, sondern wegen der Politik der gewählten deutschen Volksvertreter.

08:22 | bild: Wäre Baerbock die bessere Kanzlerin?

75 Kriegstage hat es gedauert, bis sich auch jemand aus der deutschen Regierung im ukrainischen Kriegsgebiet sehen lässt. Gestern dann als Erste sie: Annalena Baerbock (41) in Butscha, DEM Symbolort für die barbarischen Kriegsverbrechen von Kreml-Tyrann Wladimir Putin (69). Danach Irpin und Kiew.

Der Wutbürger
die grüne Kobold als Bundeskanzlerin? Wir erinnern uns an ihre geballte Unwissenheit in der Vergangenheit. Jetzt ein Schaulaufen Butscha, dem Ort, wo die Außenkobold am besten auf die Tränendrüse drücken kann. Fürwahr, im Regime der Unfähigen steht die unerträgliche Kobold ganz oben.

08:53 | Leser-Kommentare
(1) Hinsichtlich ihrer vollmundigen Ankündigung, auf russische Energie und Waren kurzfristig zu verzichten, könnte Putin nun feststellen: Das gilt meines Erachtens nach ab sofort, also unverzüglich.
Dann möchte ich mal die Aufschreie des Stimmviehs hören, wenn das Wasser kalt bleibt.

(2) Nicht nur die Dummheit hat das Potenzial unendlich zu sein, sondern auch der Wahnsinn ?!

(3) Maiglöckli: ja, Koboldina wäre wünschenswerter! Sie ist eine Lügnerin und gefährlich weil sie für Argumente zu vestehen, vermutlich zu dumm ist - sie hätte aber eine Chance verdient, denn der aktuelle ist nachweislich schon kriminell, hat sein Potenzial also schon verbraucht.


06:34
| sf: Besuch von der Heiz-Gestapo – Im neuen Deutschland hat niemand ein Recht, sich wohlig zu fühlen

Wenn wir ehrlich sind, dann schreiben wir die meisten Texte, die sich auf den deutschen demokratischen Versuch beziehen, in der Annahme, dass das politische System in Deutschland zwar nicht demokratisch im eigentlichen Sinne des Wortes sei, aber auch noch nicht vollständig in kommunistischen Strukturen aufgegangen ist, eher eine Form der oligarchisch strukturierten politischen Korruption darstellt, was insofern positiv ist, als politische Korruptionen nicht überlebensfähig sind, weil die Anzahl der Mitesser schneller steigt als das, was es zu verteilen gibt.

Und dann stolpert man über Texte, die deutlich machen, dass diejenigen, die derzeit Regierung spielen, dass zumindest manche unter ihnen, längst ein kommunistisches Mindset entwickelt haben und mit Phantasien der Überwachung von Bürgern bis in deren privaten vier Wände spielen. Einer von diesen Phantasten ist Patrick Graichen, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, und Anhänger des grünen Kults.

Keine Sorge! Wenn´s um solidarisch-inklusiv-klimaschützerische Verbote geht, geht denen nie die Phantasie aus: Länge der Finger- / Zehennägel (inkl. unangekündigter Kontrollen!), Flatulenzüberwachung samt Verbot zu stark gasbildender Nahrungsmittel, Einzug und Verbot von Kugelschreibern (in deren Hartmetall- oder Wolframcarbid-Spitzen / Kugeln könnten sich böööööööse russiche Rohstoffe befinden). Einzig bei den Buchstaben sind die hauptberuflichen Bevormunder inzwischen vorsicht geworden, da auf russischen Militärfahrtzeugen nicht nur "Z" sondern auch "V" gesichtet wurde. Doch auch diese Herausforderung wurde todesmutig angenommen und man arbeitet in den Tintenburgen Amtsstuben bereits an einem neuen - sozialfeministischsensiblen - Alphabet. HP

10.05.2022

18:46 | tagesschau: Annalena Baerbock in Kiew: Deutschland reduziert russische Energie „auf null – für immer“

Baerbock im Wortlaut (ab 11.05min): „Zugleich bedeutet der heutige Besuch für mich, für unser Land, für die gesamte freie Welt, dass wir seit dem 24 Februar ohne Zweifel unverrückbar an der Seite der Ukraine und des freien Kiews stehen. Wir haben mehr als deutlich verstanden, dass wirtschaftliche Abhängigkeiten keine Sicherheit bringen, wenn dem Aggressor, dass Wohl seiner Bevölkerung einfach egal ist. Deshalb reduzieren wir mit aller Konsequenz unsere Abhängigkeit von russischer Energie auf null. Und zwar für immer (Hervorhebung, RI).“  Außerdem (ab 17.35min): „Das bedeutet, dass wir zusätzlich zu den Lieferungen, die wir bereits getan haben, in wenigen Tagen mit der Ausbildung ukrainischer Soldaten an der hochmoderne Panzerhaubitze 2000 beginnen, die wir gemeinsam mit den Niederlanden liefern werden.“
Im Weiteren (ab 20.10min) plädierte Baerbock langfristig für eine "vollständige EU-Mitgliedschaft" der Ukraine.    

Annalena Baerbock verkündete heute in Kiew das Ende der wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit Russland. Sie erklärte, dass Russland dauerhaft unabhängig von deutschen Zahlungen für russische (Energie-)Rohstoffe werden soll – „für immer“. Da sie diese Aussage mit einer deutschen Ewigkeitsgarantie versah, werden deutsche Unternehmen und Verbraucher dauerhaft von Baerbock mit teurer Energie sanktioniert. Baerbock kündigte damit dauerhaft den Freihandel mit Russland und die wirtschaftliche Zusammenarbeit auf. Es gibt damit seit heute auch keinen wirtschaftlichen Grund mehr für Russland auf die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Deutschland Rücksicht zu nehmen. Wieso auch, wenn jegliche Zusammenarbeit von Deutschland sowieso – „für immer“ - eingestellt wird? Diese Entscheidung ist auch aus dem diplomatischem Grund äußerst absurd, weil Deutschland so sein wirtschaftliches Pfund für ein schnelles Ende der Kampfhandlungen nicht mehr in die Waagschale werfen kann.  

Russland, China, Brasilien, Afrika, usw. können heute eine Flasche Champagner öffnen, denn Baerbock sichert ihnen zukünftig den exklusiven Zugang zu günstigen russischen Rohstoffen. Damit wurde heute auch ein dauerhafter Wettbewerbsnachteil für die deutsche Wirtschaft zementiert. Soviel Selbstmord war selbst in der Wirtschaftspolitik der BRD noch nicht zu sehen.
Baerbock hat mit dieser Entscheidung beste Chancen, zu Chinas Wirtschaftsfrau des Jahres gekürt zu werden. Die in der PK teils emotional überfordert wirkende Baerbock vergisst bei ihrer kurzfristigen Betrachtung jedoch, dass Russland auch zukünftig da sein wird. Deutschland wird dann kaum noch Einfluss auf das weitere Miteinander nehmen können, weil es sein wirtschaftliches Gewicht auf null reduzierte.  RI

19:02 | Leser-Kommentar
Ohne Worte!!! Deutschland schafft sich ab. Für immer!

19:39 | Leser-Kommentar
Gemach, gemach, gesagt wird viel, aber die Realität spricht dann zum Glück doch eine andere Sprache. Frieren gegen Putin geht bei den Grün wählenden Oberlehrern nur bei sommerlichen Temperaturen, im Winter sieht das dann ganz schnell ganz anders aus. ... und überhaupt, die deutschen Maulaufreissereien, was die ganz lange Zukunft betrifft, waren ja - zum Glück - alle daneben -und so wird es hoffentlich auch in diesem Falle laufen.

12:20 | BI: Osterurlaub auf Sylt: Sohn von Verteidigungsministerin Lambrecht reiste in Regierungs-Hubschrauber

Mitte April berichtete Business Insider, dass Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) während der russischen Oster-Offensive in der Ukraine einen Kurzurlaub auf Sylt gemacht hatte. Nun droht der Urlaub ein politisches Nachspiel zu haben: Nach Informationen von Business Insider flog Lambrechts Sohn mit seiner Mutter mindestens einen Teil der Strecke in einem Regierungshubschrauber. Das Ministerium bestätigt den Mitflug, betont aber, es sei dabei rechtlich alles sauber gelaufen.
Es ist nicht das erste Mal, dass Lambrecht ihren Sohn in einer Regierungsmaschine mitgenommen hat. Bereits im vorigen Jahr begleitete Alexander Lambrecht sie auf ein EU-Justizministertreffen.

Die Strickliesl Lambrecht & Co verwechseln offenbar immer mehr privat mit business!? Bundeswehrgerätschaft für lustige Familienausflüge zu Ostern... Wenn das kein ordentliches Nachspiel hat...!? OF

11:30 | Leser-Kommentar zum grünen OF-Kommentar von gestern

Zum OF-Kommentar bzgl. H. Kohn:

https://www.google.com/search?hl=en&as_q=henoch+kohn&as_epq=&as_oq=&as_eq=&as_nlo=&as_nhi=&lr=lang_de&cr=&as_qdr=all&as_sitesearch=&as_occt=any&safe=images&as_filetype=&tbs=

Werter Leser, keine Ahnung auf was dieser Link abzielen soll!? Wer seit zwei Jahren dem C-Thema bei uns folgte, weiß dass es sich um Dr. Stephan Kohn handelt, der hochrangiger MA im wisschenschaftlichen Dienst im dt. Innenministerium als Whistleblower die Plandemiepapiere veröffentlichte und darauf gefeuert wurde. Die Papiere zeigten, dass die C-Aktion als "Planspiel" bereits längst vorab skizziert war. OF

19:04 | Leser-Kommentar zu 11:30 & grün
Der Leser möchte sicher auf diesen Zusammenhang hinweisen:
Der Tradition verhaftet blieben die Familiennamen der Nachfahren hohenpriesterlichen oder priesterlichen Geschlechts. Auf Aaroniten, also Juden hohenpriesterliche Abkunft, weisen Namen wie Kohen/Cohen, Kohn, Kahn – als Synonym Schiff – oder Katz (Akronym von Kohen Zedek, gerechter Priester) hin.
https://www.politische-bildung-brandenburg.de/juedische-kultur-und-geschichte

09.05.2022

17:39 | FAZ: Robert Habeck ist stolz auf sein Öl-Embargo – und warnt zugleich vor Engpässen

Ziemlich stolz wirkt der Bundeswirtschaftsmister in diesen Tagen, wenn er über den geplanten Einfuhrstopp für russisches Öl spricht. Lange galt Deutschland hier als Bremser, jetzt hat die Regierung den Weg für ein EU-Embargo frei gemacht. Von 35 auf 12 Prozent habe sich der russische Anteil an den deutschen Ölimporten schon verringert, verkündet Robert Habeck allenthalben stolz. Die zwölf Prozent stehen für die Raffinerie in Schwedt, die zu gut der Hälfte in der Hand des russischen Staatskonzerns Rosneft ist und die den Nordosten Deutschlands und Teile Westpolens mit Benzin, Diesel, Kerosin und anderen Erdölprodukten versorgt. Auch dieses Problem hält Habeck für lösbar. „Dort wird es rumpelig werden“, fügte er Anfang der Woche allerdings hinzu. „Wir können nicht garantieren, dass die Versorgung immer gewährleistet ist.“

Natürlich ist Habeck sehr stolz, denn die grünen Sanktionen gegen das deutsche Volk stimmen zu 100% mit der grünen Klimaagenda überein. Diese "grüne Inflation" (Grünflation, Greenflation) wird von Robert Habeck absichtlich ausgelöst. Die bald verarmte Mittelschicht wird sich sicher gerne an ihre Ideengeber, Robert Habeck und die Grünen, erinnern, sobald es abwärts geht. Erst gestern Abend sagte Olaf Scholz in seiner Sonntagsrede: "Wir unternehmen nichts, was uns und unseren Partnern mehr schadet als Russland." Schon heute ist das nur noch Geschwätz von gestern.  

Robert Habeck sagte erst kürzlich (hier im Video): "Wir werden uns aber natürlich selbst schaden. Das ist ja völlig klar. Der Sinn von Sanktionen ist, dass eine Gesellschaft, in diesem Fall die europäische (sic!) Gesellschaft, Lasten trägt. Die Wirtschaft, die Verbraucher, die Konsumenten. (…) Es ist undenkbar, dass Sanktionen ohne Folgen für die eigene Volkswirtschaft bzw. die eigenen Preise sind. Wir werden höhere Inflation, höhere Energiepreise und eine Belastung der Wirtschaft haben. Und wir sind als Europäerinnen und Europäer bereit, die zu tragen, um der Ukraine zu helfen. (…) Es wird Härten geben und die Härten werden getragen werden müssen.“  

Nachher soll niemand sagen, dass die Verarmung von Millionen Deutschen nicht regierungsgemacht ist.  RI

19:01 | Die Leseratte zu grün
Die Deutschen findens NOCH gut! Hatte grad vorhin ein Gespräch mit einer Freundin, die ganz begeistert ist von den Grünninen, weil die uns als Einzige die Wahrheit sagen, nämlich dass wir in Zukunft mehr bezahlen müssen. Dass die selbst dafür gesorgt haben, dass alles teurer wird, ist nicht war. Sie glaubt auch alles, was das TV sagt in Bezug auf die Ukraine, Putin ist ein ganz schlimmer Diktator und ob ich hier vielleicht lieber Putin haben wollte. Sie setzt eher auf unsere gefestigte Demokratie, wir hätten hier immerhin Meinungsfreiheit und kämen nicht in den Knast, wenn wir uns mit einem Schild auf die Straße stellen und die Regierung kritisieren. Ich sagte ihr, dass SIE allein sich gerne mit einem Schild hinstellen kann, aber dass z.B. Blogger mit einer gewissen Reichweite gnadenlos verfolgt werden, wenn sie die Regierung kritisieren, man ihnen die Konten kündigt, die Existenz vernichtet.
Habe ihr Beispiele genannt, kannte sie alle nicht, logisch. Glaubt sie also auch nicht. Man kann jetzt sagen, es muss noch viel schlimmer kommen. Erstens: Wollen wir das? Zweitens: Die Propaganda wird dafür sorgen, dass daran auf gar keinen Fall die eigene Regierung schuld ist, sondern Putin, Nazis, Querdenker, Schwurbler, die Chinesen oder Aliens. Es ist nicht wie damals, es ist viiieeel schlimmer!

Werte Leseratte, solche "FreundInnen" haben wir hier auch - zur Genüge... Da will etwas einfach nicht in die Birne rein...!? Wer es selbst nicht spürt oder derartiges erlebt hat, wird es einfach nicht "glauben" wollen. OF

19:19 | Leser-Kommentar
Das ist alles, weit hinter Sodom und Gomorra, bald wird vieles zu in Salz erstarren. Mit der Intention es ist schön, in eine selbstgemachte Hölle zu fahren ?! Und die Masse erlaubt es noch, um vielleicht ein letztes Mal in Urlaub fahren zu können, falls nicht nicht im August die ultimative Virenwelle kommt, um dann denn finalien Schuss unters Volk bringen ?! Und im Winter starten wir dann eine Winteroffensive gegen Russland. Immungeschwächt siegt es sich besser. Der Trash-Horrorfilm in dem rum laufe wird immer härter und Hieronymus Bosch malt im Jenseits ein neues Bild über den Zustand der Menschheit und flüstert - das ist also die neue Energie und der Bewusstseinswandel zu höheren ?!

So schlimm wird's schon nicht werden, werter Leser! Jetzt kommt mal der Sommer, dann schau'ma weiter... OF

16:34 | welt (bezahl/ucn): INNENMINISTERIUM: Der Covid-Experte, der Geld aus Peking bekam

Wer heute nach Shanghai blickt, der wird sich womöglich auch an einen vom damaligen Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) im März 2020 ins Leben gerufenen Expertenrat erinnern. Dieser entwickelte ein Strategiepapier namens „Wie wir Covid-19 unter Kontrolle bekommen“.

Es ist ein Plädoyer für massive staatliche Eingriffe. Von einem Worst-Case-Szenario ist darin die Rede, das man der Bevölkerung vor Augen führen müsse. Selbst Quarantänecamps für Infizierte tauchen auf.
Zu den Ratsmitgliedern gehörten neben Fachleuten wie Lothar Wieler, Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI), zwei Personen mit besten Verbindungen nach China. Aufmerksam geworden war man auf sie durch ein kurz zuvor verfasstes Papier mit dem Titel: „Von Wuhan lernen – es gibt keine Alternative zur Eindämmung von Covid-19“.
Einer der beiden Autoren ist Otto Kölbl, Linguist an der Universität Lausanne – und ein erklärter Fan des Diktators Mao, wie WELT AM SONNTAG schon im Frühjahr 2021 berichtete.
Kölbl, einst Sprachlehrer an der North-Western Polytechnical University in Xi’an in Zentralchina, war es, der zentrale Passagen des als „Panikpapier“ bezeichneten Konzepts verfasst hatte – etwa diese:„Kinder werden sich leicht anstecken … Wenn sie dann ihre Eltern anstecken und einer davon qualvoll zu Hause stirbt und sie das Gefühl haben, Schuld daran zu sein, weil sie z.B. vergessen haben, sich nach dem Spielen die Hände zu waschen, ist es das Schrecklichste, was ein Kind je erleben kann.“
Während der Beratungen hatte der damalige Staatssekretär Markus Kerber, der die Gruppe zusammensetzte, dem Dekan der Universität Lausanne berichtet, Kölbl habe „enorm wichtige Impulse setzen können“.
Nun kommt heraus: Kölbl bekam sogar Geld aus Peking. Im Gespräch mit WELT AM SONNTAG erzählt der 53-Jährige, die Kommunistische Partei habe ein Kommunikationsproblem. Und um das zu beheben, helfe er ab und zu aus. „Ich habe immer wieder mal kleinere Aufträge angenommen, wo es darum ging, die Sicht der chinesischen Regierung einem westlichen Publikum zu erklären“, sagt Kölbl. Dafür erhalte er geringe Beträge. Über Details könne er nicht sprechen, er habe sich zur Geheimhaltung verpflichtet.

Wahnsinn, einfach nur Wahnsinn, was sich Merkel und Konsorten da ausgedacht haben! Über Kölbl hatten wir bereits in der Vergangenheit berichtet; vielleicht könnte man den Herrn von seiner Geheimhaltungspflicht entbinden, um auch an weitere Hinter"männer" zu gelangen!? Wie im schlechten Film... OF

19:17 | Leser-Kommentar
Mein Senf dazu, auch wenn er unter OF nicht mehr gebracht wird, ist folgender:
Die Hinter Männer kann man bis auf 10 % der arbeitenden an solchen Projekten eingrenzen, um sie zu erkennen, da sie nahezu ausschließlich Hinterlader sind, das mit Freuden und Exzessen, aufgrund ihrer psychischen Erkrankungen, siehe den hochverehrten, seltsamen Botschafter der UA, Melnyk.

Den Samt auf der neuerlichen Berichterstattung kann ich nicht nachvollziehen, da selbst TS bis zur Aufgabe gekämpft hat, die Front ist nicht leicht. Aber ein Forum ohne die gescheiten Kommentare der alten Leser wird wenig hilfreich sein.

19:23 | H.Lohse - auf ein Wort
Mit dem Kauf von Mineralwasser bei einen großen Discounter musste HL kürzlich feststellen, dass das bisherige, bewährte Wässerchen aus Baruth/Mark durch eine andere Abfüllquelle aus Duisburg ersetzt wurde. Zunächst ist das nichts Besonderes, wenn dann die Qualität und die Zusammensetzung sich nicht wesentlich verändern. In diesem Fall jedoch schon, -nicht nur der Natrium Gehalt erhöhte sich um den 50fachen Faktor, auch der Chlorid und besonders der Fluorid Anteil weisen deutlich erhöhte Werte auf.
An dieser Stelle mag Mann normalerweise wieder zur Tagesordnung zurückkehren und bei der Vielfalt der auf dem Markt angebotenen Wässerchen nach Alternativen Ausschau halten. Kennt man jedoch die Region und das Quellgebiet, welches als Baruther Urstromtal in einem Landschaftsschutzgebiet liegt, stellt man sich die Frage nach dem Wechsel All dieser bewährten Produkte. Schon nach kurzer Recherche stößt Mann auf einen Link, mit der Mitteilung, dass das Abfüllwerk aufgrund des Wegfallens von zwei Discountern den Betrieb nicht mehr aufrecht erhalten kann.
https://www.rbb24.de/wirtschaft/beitrag/2022/04/brandenburg-urstromquelle-schliesst-werk-baruth-300-arbeitsplatz.html

Warum also haben sich die ehemaligen Abnehmer bei einer derart guten "Wässerchen" nun wirklich zurückgezogen, diesen Grund gilt es zu hinterfragen. Zeichnen sich doch Probleme für Berlin und das Umland ab, weil Menschen und Industrie !!! immer mehr Wasser benötigten und damit diese Quelle ein wichtiges Standbein darstellen sollte. Was also könnte der wahre Grund für die Aufgabe dieser Wasserquelle sein ? Afrika ist everywhere, und wenn es nur der Wasserversorgung für das Tesla-Werk in Grünheide bei Berlin dient, denn das zur Batterieherstellung benötigte Wasser ist dort nicht gesichert. Da kommt das Schließen dieser Quelle gegen eine kleinere "Zuwendung" doch gerade günstig daher,-und weil man gerade beim Spenden ist, findet sich am VG Frankfurt/Oder auch ein an Not leidender "Richter",
https://www.autozeitung.de/tesla-batteriefabrik-deutschland-elektroauto-produktion-87771.html welcher dann das Lied derer singt, dessen Brot er isst. Bestimmt wieder alles Verschwörung, zumal das Werk Grünheide doch 30 km vom Quellort entfernt liegt und erst am 31.07.2022 schließt. HL jedenfalls macht sich dabei so seine eigenen Gedanken, zumal dieses Afrika Syndrom nicht nur von einem Schweizer Wasserlieferant praktiziert wurde, sondern auch Ernst-Albrecht vor Jahren die Asse für die Atomlobby gegen Gebühr freigehalten hat und sein Töchterchen Ursula diese Art von Betriebsanleitung nun in Brüssel weiter ausgebaut hat.

Was für eine Erkrankung hat den Bauern Junker seinerzeit noch mal geplagt, -war es der Ischias oder einfach nur die Aussage: "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt. Es muss der Ischias gewesen sein, denn der Schelm, welcher jetzt Böses denkt wird nicht wirklich gehört.

Ja, Ja, still und heimlich...!? Offenbar geht's gerade ums Eingemachte!? OF

19:30 | Der Vaktian-Korrespondent ergänzt

https://exxpress.at/deutscher-corona-experte-im-innenministerium-von-china-bezahlt/

Es klingt wie die Bestätigung wildester Verschwörungstheorien. Ein Experte aus dem deutschen Innenministerium, der sich immer wieder für rigide Corona-Maßnahmen starkgemacht hat, wurde aus China bezahlt. Und der Mann erstellte eine Studie unter dem Titel “Von Wuhan lernen”. Kurios: Die deutsche Innenministerin Nancy Fäser (SPD) wusste von nichts.

Hätte es damals nicht den mutigen Dr. Kohn aus dem Innenministerium gegeben, der die "C-Simulationspapiere" leakte, wär auch nicht bekannt geworden, wie dick Angie&Freunde in die Sache verwickelt waren!? Und dass sie die Nummer vorab längst planten... btw. was weiß Faeser überhaupt, außer ihrem Kampf gegen räääächts!? OF

06:38 | ard: Diesel-Preisanstieg in Deutschland am höchsten

Die Preise für den Liter Diesel sind in vielen Ländern der Europäischen Union seit Ausbruch des Krieges in der Ukraine gestiegen. Nirgendwo war der Anstieg allerdings stärker als in Deutschland.

Endlich wieder Europameister und angesichts der agierenden Politmannschaft, dürfte es nicht bei diesem einen Meistertitel bleiben.... wir gratulieren im Voraus. Ironie off. HP

08:13 | Silverado
etwa 82% wählen sozusagen den Atomkrieg. Möglicherweise nach dem Motto "Vielleicht klappt es ja diesmal."

08.05.2022

19:55 | Landtagswahl in Schleswig-Holstein

Aktuelles Ergebnis nach der zweiten Hochrechnung (OF, lt. Focus)
Zweite Hochrechnung: AfD sinkt weiter ab, Grüne gewinnen noch dazu 19.35 Uhr: 

CDU: 42,7
SPD: 15,5
Grüne: 17,7
FDP: 6,7
AfD: 4,8
SSW: 6,2
Sonstige: 6,4

20:04 | Leser-Kommentar
Die Schafe wählen zu vierzig Prozent eine Partei welche einen Vorsitzenden hat welcher sich einen Atomkrieg vorstellen kann. BlackRock Merz.
Kein Zugewinn für Parteien welche das mit den schweren Waffen skeptisch sehen oder ablehnen.

Sie werden's wohl nie kapieren...!? btw: Wer traut diesen Zahlen überhaupt noch? OF

19:20 | ET: CDU: Schröder die Einnahmen für russische Konzerne wegnehmen

Altkanzler Schröder arbeitet weiter für russische Energiekonzerne, die Politik ist sich weiter nicht einig, wie damit umzugehen ist. Jetzt gibt es einen neuen Vorschlag.
In der Debatte um die Kürzung der Amtsausstattung von Altkanzer Gerhard Schröder kommt aus der CDU/CSU-Bundestagsfraktion der Vorstoß, ihm seine Einnahmen aus der Tätigkeit für russische Energiekonzerne zu nehmen.
Man sollte den SPD-Politiker nicht weiterhin Millionen-Beträge für seine Tätigkeiten zugunsten von Gazprom und Rosneft verdienen lassen, sagte der CDU-Abgeordnete Thomas Heilmann der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Die Kleine Rebellin
Prima. Der deutsche Staat stielt Schröder die Einnahmen für seine Arbeit bei Gasprom. Russisches Geld über Schröder in die deutsche Haushaltskasse. Ist das konsequent, natürlich nicht, man will doch dem Russen schaden und damit Schröder. Gas wollen sie kein russisches aber von Dritten aus russische Ölgeschäften das Geld klauen. Hier soll ein ehemaliger Bundeskanzler enteignet werden, weil er den Russenhass nicht mitträgt.

Diese ganze Politkaste ist zu einem einzigen Kasperletheater verkommen und müßte im Grunde sofort weg! Fast 1000!! Abegeordnete schaffen kein konstruktives Niveau im Sinne Deutschlands, außer sich in veridiologisierte Scheinkleinigkeiten zu verbeißen, als diese... Wegnehmen, Verbieten, auf die Birne kloppen, und politisch täglich Scheitern! Und dafür steigt der Michl täglich aus dem Bett und läßt sich noch Mega-Steuern vom Erarbeiteten abdrücken...!? Es reicht längst. OF

15:44 | WELT: „Bilanz äußerst mager“ – Jetzt bläst die Union zur Attacke auf Özdemir

In dem dreiseitigen Brief, der WELT vorliegt, werden dem Minister „viele Ankündigungen und Talkshow-Auftritte“, bescheinigt, „aber keinerlei Perspektiven für Landwirte, Verbraucher und die weltweite Ernährungssicherung“. (...) Ein Beispiel ist für sie Özdemirs Weigerung, Brachflächen für den Anbau aller Feldfrüchte freizugeben, obwohl die EU-Kommission den Mitgliedstaaten diese Möglichkeit jüngst ausdrücklich eröffnete. „Aus purer Ideologie des grünen Bundeslandwirtschaftsministers“, schimpfen Bilger und Stegemann, „können in Deutschland rund 800.000 Tonnen Weizen im Jahr nicht geerntet werden, die die Ernährung von mindestens drei Millionen Menschen sichergestellt hätten.“

Özdemir und Baerbock versuchen, die von ihren (mit-)verursachte Ernährungkrise für ihre politischen Ziele auszuschlachten. Durch Entscheidungen der Grünen wird sich die Ernährungskrise verschärfen (siehe dazu auch den Artikel in dieser Kategorie, am 5. Mai, 12:56).  RI

07.05.2022

19:42 | Der kleine Akif: STELL DIR VOR ES IST KRIEG UND ALDI HAT NOCH AUF

...Was ändert sich denn für den armseligen deutschen Durchschnittsrentner, der einst das Land aufgebaut hat und jetzt sein kärgliches Dasein mit Flaschensammeln aufbessert, wenn der Russe kommt? Gar nix! Oder für die deutsche Familie mit einem Durchschnittseinkommen, deren Budgetplanung immer nur für einen Monat reicht? Auch gar nix!

Nein, in Wahrheit soll eine bestimmte große Gruppe geschützt werden, nämlich jene, die direkt und indirekt vom Staat lebt. Nichts daran soll sich ändern. Hier muß der Rubel im wortwörtlichen Sinne weiterrollen. Und während irgendwelche Schmierenblätter uns Tips geben, daß man einmal am Tag die Achseln und sein Arschloch feucht durchwischen soll, anstatt eine Dusche zu nehmen, und man die 50 Kilometer zur Arbeit gefälligst mit dem Fahrrad zu strampeln habe, kamen allein in der vergangenen Legislaturperiode im Kanzleramt und den Bundesministerien 2500 (hohe) Beamtenstellen dazu, 758 sollen jetzt noch folgen. Die meisten Deutschen besitzen nicht einmal einen Quadratmeter ihrer Heimat. Bei den europäischen Nachbarn, selbst bei Rumänen, sieht es diametral anders aus – dank deutschen Geldes.
Dafür lohnt es sich wirklich zu kämpfen!

10:51 | Stern: Wolodymyr Selenskyj: Scholz kann am 9. Mai nach Kiew kommen

In einem Livechat des Londoner Thinktanks Chatham House hat es Selenskyj verraten. Auf die Frage, was er Olaf Scholz sagen werde, antwortete das ukrainische Staatsoberhaupt: "Kanzler Scholz ist eingeladen. Er kann einen bedeutenden Schritt machen und am 9. Mai nach Kiew kommen", so Selenskyj in dem Gespräch mit den Institutschef Robin Niblett. Das gelte auch für Bundespräsident Steinmeier. (...) In dem Chat hat Selenskyj auch verraten, was er und sein Land vom Bundeskanzler und Deutschland erwarten. "Sehen Sie, Russland verdient täglich eine Milliarde Dollar mit Hilfe seiner Energielieferungen. Wie können wir da sagen, wir stoppen die Öl- und Gasimporte erst in vier Monaten oder einem Jahr?", so der Staatschef über die EU-Pläne, das Embargo für russisches Öl Ende 2022 zu starten. "Man kann nicht mit der rechten Hand Sanktionen verhängen und mit der linken Hand Verträge unterzeichnen."

Die Vorgänge um die Reisen des deutschen politischen Personals zu Herrn Selenski sind aus mehreren Gründen erstaunlich und lassen tief blicken. Vielleicht sollte man treffender von Audienzen sprechen, denn Selenski lädt Scholz und Steinmeier nicht etwa persönlich ein, sondern diktiert ihnen einen Termin in einem Interview mit dem Chef von Chatham House (Royal Institute of International Affairs). Wann hat sich ein deutscher Regierungschef jemals so herbeipfeifen lassen? Falls Olaf Scholz so mit sich umspringen lässt, dürfte auch den letzten Beobachtern bewusst werden, dass das Kraftzentrum nicht in Kiew liegt. 

Bereits am kommenden Sonntag, am 8. Mai, begehen die westlichen Alliierten den „Tag des Sieges“. An diesem Tag hält Bundestagspräsidentin Bärbel Bas eine Rede in Kiew. Taggleich will Scholz eine "Rede an die Deutschen" halten. Ausgerechnet am darauffolgenden Tag, dem für Russland symbolträchtigen 9. Mai, an dem hauptsächlich Russland seinen „Tag des Sieges“ begeht, sollen Kanzler und Präsident nach Kiew reisen.  RI

11:39 | Leser-Kommentar
Es würde mich nicht aussergewöhnlich wundern, wenn man diesen Zirkurs sieht. Das Russland bald mal wieder in Berlin steht. Das ist allerdings ganz natürlich, Russland ist nur da - damit wir es besser einkesseln können ?

13:26 | Leser-Kommentar
Der Hindukusch rückt näher...Mal sehen, wann die Russen die Rote Fahne auf dem Reichstag hissen. Ich nehme ab sofort Wetten entgegen.

14:36 | Die Kleine Rebellin zu 13:26
Bis dahin ist von Deutschlands kaum noch etwas übrig. Unsere vorbildliche Armee hat nichts mehr entgegen zu setzen, denn unsere eigenen Waffen wurden in der Ukraine vernichtet. Unsere Soldaten können nur noch mit Gewehren mit aufgesetzter Regenbogenfahne drohen.

17:19 | Dipl.Ing.
Richtig, liebe „Kleine Rebellin“ .. wenn unsere Soldaten mit der Regenbogenfahne drohen, dann nimmt jeder ehrliche Mensch sofort Reißaus …


09:58
| ub: Bedingt beruhigend - ein Jahr im Leben des Fluchhafens BER

Nach gefühlten Einhundert Jahren Bauzeit nahm der Berliner Flughafen am 1. Oktober 2020 seinen Regelbetrieb auf. Viele dachten, dass es nun aus wäre mit den inflationären Witzeleien über den „Fluchhafen“ im märkischen Sand und die Berliner und Brandenburger endlich beweisen würden, was preußische Tugenden sind. Es ist nicht ganz klar, ob der Betrieb auf Sparflamme aufgrund der staatlich verhängten Coronapanik dem BER geholfen oder geschadet hatte. Denn Einerseits ist es für einen Flughafen natürlich von Übel, wenn niemand fliegt. Andererseits sprechen wir von Berlin und haben auch schon erlebt, was passiert, wenn der BER auch nur annähernd unter der anvisierten Vollast betrieben wird. Chaos, lange Schlangen und technische Defekte im Osterreiseverkehr bringen ans Licht, dass man es nicht bei baulichen und planerischen Mängeln sowie Terminverzögerungen bei der Eröffnung belassen wollte. Nein, man wollte unbedingt beweisen, dass man auch organisatorisch unfähig ist und ökonomisch auf keinen grünen Zweig kommen kann.

Keine Sorge, das wird schon - noch teurer! Die Politik wird eine Kommission einrichten, die mit Hilfe von Experten in Fachgruppen an Konzepten, die nach einer umfassenden Evaluierung..... HP

06.05.2022

17:55 | ET: Statistisches Bundesamt: Produktion geht zurück – Stärkster Einbruch seit Corona-Beginn

Die Produktion in Deutschland geht wieder zurück. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Freitagmorgen registrierte das Produzierende Gewerbe im März gegenüber Februar saison- und kalenderbereinigt einen Rückgang um 3,9 Prozent. Einen stärkeren Rückgang hatte es zuletzt zu Beginn der Coronakrise im April 2020 gegeben (-18,1 Prozent gegenüber März 2020). Im Vergleich zum März 2021 war die Produktion im März 2022 kalenderbereinigt 3,5 Prozent niedriger. Infolge anhaltender Einschränkungen durch die Coronakrise und des Kriegs in der Ukraine hätten viele Unternehmen wegen gestörter Lieferketten nach wie vor Probleme beim Abarbeiten ihrer Aufträge, so das Bundesamt.
Die Industrieproduktion (Produzierendes Gewerbe ohne Energie und Baugewerbe) ist im März 2022 gegenüber Februar 2022 saison- und kalenderbereinigt um 4,6 Prozent gesunken. Innerhalb der Industrie sank die Produktion von Investitonsgütern um 6,6 Prozent. Die Produktion von Vorleistungsgütern nahm um 3,8 Prozent und die Produktion von Konsumgütern um 1,5 Prozent ab.

Und als offizielle Zahlen wohl noch zu "freundlich"!? Für die linken Realitätsverweigerer scheint aber noch alles zu passen wie man sieht!? OF

12:38 | FOCUS: Fake-Behörde "Bundesservice Telekommunikation“ als Firma des deutschen Inlandsgeheimdienst enttarnt

Drei geheime Außenstellen des Bundesverfassungsschutzes sind aufgeflogen. Eine 26-jährige Hackerin hat eins der "Phantomgebäude" enttarnt. Nun muss der Verfassungsschutz neue Büros und Tarnidentitäten für die Mitarbeiter organisieren. Die Kosten dafür gehen in die Millionen. Den Stein ins Rollen brachte eine junge IT-Expertin und Hackerin. Sie hatte vor vier Monaten die wahre Bedeutung eines Bürohauses an der Heidelberger Straße 63-64 im Stadtteil Treptow herausgefunden und im Internet veröffentlicht. Die 26-Jährige belegte durch eine aufwändige Datenrecherche, dass es sich bei dem angeblichen „Bundesservice Telekommunikation“ tatsächlich um eine Phantombehörde mit geheimer Verbindung zum Bundesinnenministerium handelte. Nach FOCUS-Informationen arbeiteten an der Heidelberger Straße unter anderem Spezialisten der BfV-Abteilung zur Bekämpfung des Rechtsextremismus. Als so genannte Beschaffer und Quellenführer mit Tarnidentitäten werben sie Informanten in der Neonazi-Szene an.

Weiterführende Informationen: https://lilithwittmann.medium.com/bundesservice-telekommunikation-enttarnt-dieser-geheimdienst-steckt-dahinter-cd2e2753d7ca

12:34 | orf.at: 14 Mrd.: Deutschland will weitere Chipkonzerne anlocken

Habeck sagte, es solle weitere Beispiele wie Magdeburg geben. Es werde auf eine eigene Dynamik gehofft. Es gebe aber noch eine fast 100-prozentige Abhängigkeit bei Vorprodukten wie Batterien, in diesem Fall von China. „Wir müssen eine eigene Rohstoffsicherungsstrategie aufbauen.“ Das sei sehr dringend.

Und wie will Habeck den Mangel an Rohstoffe in EUropa beheben? Durch das Pflanzen von Lithium-Bäumen oder die Aufzucht von Nickel-Schweinen? Oder glaubt er etwa, dass in Deutschland "seltene Erden" gewonnen werden können, wenn durch mehr und mehr Sozialismus die Erde knapp wird? Dass lt. diesem Artikel die deutsche Bundesregierung einem US-Unternehmen Milliarden an Subventionen für den Bau einer Chipproduktionsstätte hat zukommen lassen, zeigt halt einmal mehr, dass es bei der Abwendung von Russland gerade auch darum geht, US-Unternehmen aberwitzige Beträge an (Steuer-)Geld zuzuschieben. AÖ

08:19 | Leser-Zuschrift "Eine andere Begründung für Scholzens Zögern"

Das unser Bundeskanzler und diverse Politiker mit den Waffenlieferungen zögern, lässt mich zu einem anderen Entschluss kommen. Ich pers. glaube das Scholz & Co so viele Leichen im Keller liegen haben, siehe z.B. Wirecard, CUM-Ex usw. so dass der geflüchtete Jan Marsalek, welcher bekanntlich in Moskau verweilt, dem wahnsinnigen Putin mit Sicherheit pikante Dinge aus der Wirecard-Zeit gesteckt hat, die extrem Belastend für unseren BK & Co sind. Es geht nicht um Kriegsangst sondern um schmutzige Geschäfte in der Vergangenheit. Putin hat wahrscheinlich gesagt, Olaf liefere ein paar Panzer usw. aber keine Munition, falls doch dann lasse ich dich auffliegen und du bist politisch erledigt. Katastrophal ist natürlich, dass sich die deutsche Bundeswehr in einem Wattebauschzustand befindet und im Ernstfall nur noch eine Peace & Loveparade veranstalten kann.

Sicher ein interessanter Denkansatz, der aber nur dann gültig ist, wenn Herr Marsalek - was wir für ihn auch hoffen - noch am Leben ist! TB


10:41 | Leser-Kommentar zur Baerbock von gestern

Und allein das Umpflügen von Brachflächen, die teilweise seit Jahren stillgelegt sind, setzt zusätzliches CO2 frei – so würde ein anderer Treiber für Hunger angefeuert“, so der Minister (Cem Özdemir) weiter."

Am liebsten möchte ich den Özdemir in die Wüste, äh in die Ukraine, schicken. Damit er sieht wie dort die Erde mit Waffen umgepflügt wird und zusätzliches CO2 frteigesetzt wird! Er muss sofort handeln, sonst könnte es sein das der obermegasuperverarschte Bürge( kein Schreibfehler) das tut. Welcher Treiber für Dummheit wurde denn hier gerade aktiviert??? Glauben denn diese Hohlbirnen in ihrem Glashaus an ein Wunder, das es ausgerechnet bei denen keinen Hunger und kein frieren gibt?

 

05.05.2022

17:07 | finanzen: Habeck - Wollen mit 14 Milliarden Euro weitere Chip-Konzerne anlocken

Das sagte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) am Donnerstag bei einer Veranstaltung der Familienunternehmer in Hannover. Der Halbleitermangel sei ein massives Problem, weswegen der Staat hier mit Milliardensummen helfe. "Das ist richtig viel Geld."
Der US-Konzern Intel hatte im März angekündigt, mit staatlicher Unterstützung ein neues Mega-Chip-Areal in Magdeburg zu bauen. Es würden 17 Milliarden Euro in den Bau zweier Halbleiter-Werke investiert. Aus Kreisen der Bundesregierung hieß es damals, der Staat schiebe das Projekt mit Fördermitteln im "Milliarden-Bereich" an.
Habeck sagte, es solle weitere Beispiele wie Magdeburg geben. Es werde auf eine eigene Dynamik gehofft. Es gebe aber noch eine fast 100-prozentige Abhängigkeit bei Vorprodukten wie Batterien, in diesem Fall von China. "Wir müssen eine eigene Rohstoffsicherungsstrategie aufbauen." Dies sei sehr dringend.

Standortpolitik at its best! Willkommen in der Realität, werte GrünInnen*Außen... Das Land dank Angie's Gnaden abgewrackt und ausgenommen wie die Weihnachtsgans, blutleer, höchstbesteuert, instabil und unsicher, unfit wie der Habek selbst, will "anlocken" ...!? Träumt weiter, der vollbiologische Politmisthaufen wird euch hoffentlich in Bälde letzte Stätte sein. OF

19:09 | Leser-Kommentar
Rohstoffsicherungsstrategie ?! - welche Grantie auf der Welt gibt es denn noch ? Beinahe hätte ich mein Zoigl Bier verschüttet, aber nur beinahe, man ist lernfähig, ich Gegesatz zu politischen Elite, die sich verhalten wie Roboter, bei denen die Chips fehlerhaft sind..
"Der Zoigl ist ein untergäriges Bier, das nach althergebrachter Weise gebraut wird. In der offenen Sudpfanne über einem Holzfeuer wird die Maische – ein Gemisch aus Wasser und Gerstenmalz – zuerst gekocht, dann gehopft und so als „Würze“ noch einmal erhitzt.
Heute wird der Zoigl vor allem in Kommunbrauhäusern in der nördlichen Oberpfalz hergestellt.
Gerade einmal von ihnen gibt es noch: in den Orten Windischeschenbach, Neuhaus, Mitterteich, Falkenberg und Eslarn."


14:17
 | bitchute: Video des Habeck-Interviews zu Sanktionen auf Youtube gelöscht - Hier weiter verfügbar


In dieser Kategorie wurde am 03.05., um 13:18, ein Artikel mit einem hochbrisanten Video-Interview mit Robert "Morgenthau" Habeck veröffentlicht. Das extrem sehenswerte Video wurde auf Youtube innerhalb kürzester Zeit gelöscht. Im Titel ist es jetzt erneut verlinkt. Die Brisanz ergibt sich aus der Erklärung Habecks, dass man den Deutschen ganz bewusst mit den Sanktionen schadet. Wer da wohl die Löschtaste drückte?  RI

19:14 | Die Kleine Rebellin
Da soll mal Herr Habeck sein Geldbörsel öffnen und die durch seine Sanktionen entstandenen Schäden selbst finanzieren aber nicht die Steuerzahler belasten. Hier gilt auch das Verursacherprinzip. Er würde sehr überlegen, inwieweit er Sanktionen verhängt.


12:56 | SZ: Baerbock kündigt Allianz gegen explodierende Lebensmittelpreise an

04.05.2022

09:11 | Leser-Kommentar zu Habeck von gestern

Die Minister legen einen Eid ab:
„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde."
(Gottesbezug mal weggelassen)
Schon krass, wie Habeck sein Handeln über die Interessen des deutschen Volkes stellt.
Ich bin entsetzt!

Wenigstens bei COVID haben die Politiker einen Bezug zu diesem Eid. Immerhin haben Sie COVID-Schaden abwenden wollen und diesen durch Regierungs-Massnahmen-Schaden ersetzt! TB

10:01 | Barbarossa
Da steht was mit "seinen Nutzen mehren". Das bezieht sich für mich eindeutig auf das "Deutsche Volk". Deshalb verstehen ich das Entsetzen nicht, wird doch alles richtig gemacht.
Und das mit dem Schaden ..., wo kein Kläger, da kein Richter ...

12:23 | Leser-Kommentar
der Kommentator von 09:11 unterliegt einem Irrglauben.
Es ist allerdings ein weitverbreiteter Irrglauben, dass der sogen. "Amtseid" der Reigierungsmitglieder in D irgendeine rechtliche Bedeutung hat. Dazu das feierliche Brimborium im Bundestag - alles Theater.
Der "Eid" ist kein Eid i.S. des Strafrechts - er hat keinerlei rechtliche Bedeutung und es folgen keinerlei Konsequenzen, wenn er gebrochen wird - keine Strafe und keine Haftung ! Ein "Meineid" und sogar eine "uneidliche" Falschaussage haben strafrechtliche Konsequenzen.
Alles, was gegen den sogen. "Amtseid" verstößt, hat KEINERLEI Konsequenzen. Es ist bestenfalls ein "Versprechen" -aber man kann ja einmal versprechen, nicht wahr ?
Es ist absolut unproblematisch für Reg.Mitglieder genau das Gegenteil dessen zu tun, was sie gelobt haben. Und genau deshalb haben jene diese Vorschrift geschaffen: so zu tun, als gäbe es eine rechtliche Bindung des Handelns. Die gutgläubigen "Schäfchen" nehmen die Täuschung gerne an und die Medien greifen das Thema nie auf, obwohl das alles hinlänglich und lange bekannt ist. Es gehört halt zur politischen Folklore.
Wen das überrascht: Nichts ist, wie es scheint !

13:38 | Riesling 
Habeck schaffte es als einziger Minister seine Vereidigung im Bundestag zu versauen. Auffällig ebenso, dass er auf Gottes Hilfe bei der Ableistung seines Amtseids verzichtete. Robert Habeck hat seinen Bezug zu Volk und Vaterland früh klargestellt und seine Haltung dazu erkennbar nicht verändert. So erklärt sich wohl auch, dass er aktuell hemmungslos diesem Volk - mit Ansage und voller Absicht - Schaden mittels Sanktionen zufügen will. Habeck gab ebenso in einem seiner Bücher zu Protokoll, dass er Patriotismus und Vaterslandsliebe "zum Kotzen" findet. 

Habeck zum Volk: "Volksverräter ist ein Nazibegriff. Es gibt kein Volk und deswegen gibt es auch keinen Verrat am Volk."


Habeck zu Patriotismus und Vaterlandsliebe
„Patriotismus, Vaterlandsliebe also, fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland nichts anzufangen und weiß es bis heute nicht.“ Wie provokant das war, wusste er selbst: „Ich schreibe das in vollem Bewusstsein, dass ich Widerspruch provozieren werde.“  

15:39 | Leser-Kommentar
Wenigstens kann er mit islamischen Herrschern etwas anfangen, der „Bückling“.

 Die aber offenbar auch mit ihm nichts, werter Leser!? OF

16:34 | Leser-Kommentar
Wenn wir solche Subjekte ranlassen. Haben wir es eigentlich nicht anders verdient ?
Wir befinden uns eigentlich schon in geistigen Umnachtung, wo Ausnahmen die Regel bestätigen. Wir meinen keine Tiere zu sein - da ist jedes Woflsrudel schlauer als die Spezies Mensch und dann die Hybirs, wir wären eine Krönung ob nun mit Gott oder ohne. Dabei bewegt unsere Elite auf der Ebene eines Wahn und irrsingen infantilien Geschöpfes, das den eigenen Untergang als Krönung sieht ? "Semper in fide ruinae..."

16:37 | Dipl.-Ing.
Der Kommentator von 12:23 hat vollkommen recht, dieser „Amtseid“ ist zu einer Farce verkommen, dank den willfährigen Gehilfen des Politiker-Packs in Karlsruhe sitzend .. im Bundesverfassungsgericht ohne Verfassung!
Karlsruhe hat in mehreren Entscheidungen – schon lange vor Stephan Harbarth - den „Amtseid“ so verwässert, dass er nur noch zur Verarschung des Volkes dient und natürlich zum Feiern.

Hier der juristische Nachweis aus den Kommentaren von Mangold-Klein-Stark zum Grundgesetz, zu Art. 56 GG:
Rn 1 „I. Allgemeines 1. Wesen des politischen Eides“
„Der Bundespräsident hat bei seinem Amtsantritt einen Eid zu leisten, dessen Text das Grundgesetz inhaltlich genau festlegt. (...) Der politische Eid wird nicht nur von dem Bundespräsidenten, sondern auch vom Bundeskanzler und den Bundesministern geleistet.“

Rn 3 „Der politische Eid ist promissorischer Natur. Der Bundespräsident verspricht damit, seine Amtsführung zukünftig seinem Eid gemäß auszurichten. Der Eid des Bundespräsidenten ist aber nicht, wie etwa der vor Gericht von einem Zeugen oder Sachverständigen zu leistende Eid assertorischer Natur. (...) Deshalb ist die Verletzung des promissorischen Eides auch nicht strafbewehrt.“

Rn 4 „Aus dem Amtseid lassen sich unmittelbar keinerlei Rechtsfolgen ableiten, er hat keine konstitutive Wirkung. So ist der Beginn der Amtszeit des Bundespräsidenten unabhängig von der Eidesleistung. (...)“

 

03.05.2022 

17:58 | tichy: Der deutsche Staat zahlt fast eine halbe Milliarde Euro Kindergeld ins Ausland

EU-Regelungen sorgen dafür, dass der deutsche Staat auch Kindergeld zahlen muss für Kinder, die im Ausland leben. Es gibt auch Vereinbarungen mit einigen außereuropäischen Staaten, darunter Türkei, Serbien und Marokko. Die Zahlungen sind stark steigend.
Derzeit überweist die Bundesrepublik Deutschland 459 Millionen Euro Kindergeld ins Ausland. Im Jahr 2021 waren es knapp 430 Millionen Euro, im Jahr davor 420 Millionen Euro, 2019 waren es noch knapp 398 Millionen Euro. Vor sieben Jahren, also 2015, lagen die Überweisungen noch bei 261 Millionen Euro. Jahr für Jahr steigen demnach die Zahlungen ins Ausland beträchtlich.

Grundsätzlich besteht Anspruch auf Kindergeldleistungen für in Deutschland lebende und arbeitende Eltern oder sonstige sorgeberechtigte Angehörige, die ihren Wohnsitz in der EU haben. Als Grundlage dazu existieren EU-Regelungen, jedoch gibt es auch Vereinbarungen mit einigen außereuropäischen Staaten, darunter die Türkei, Serbien und Marokko. Doch es sind noch weitere Staatsangehörige außereuropäischer Länder, die Kindergeld in Deutschland beantragen können. Das Kindergeld muss in Deutschland bei den regionalen Familienkassen beantragt werden.

Warum? Weil's Tschörmony einfach kann... OF

15:35 | Wallasch: Von wem wird Deutschland systematisch in den Krieg getrieben?

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber mich wundert diese Lässigkeit des Westens, anzunehmen, der Krieg in der Ukraine folge irgendwelchen Regeln. Allein die Idee, das Grauen des Krieges ließe sich im 21. Jahrhundert entlang zivilisatorischer Maßstäbe einhegen, halte ich für grotesk. Die Bilder aus den umkämpften Gebieten der Ukraine sind unerträglich. Und das sind sie bereits dort, wo sich die Gefechte vermeintlich an die Genfer Konventionen halten, also an ein Regelwerk, das die Grausamkeit des Krieges begrenzen will. Der Krieg als Boxkampf. Und die Explosionen unter die Gürtellinie werden dann in Den Haag beim Internationalen Strafgerichtshof nachverhandelt?

Von denselben, die die USA stets in den Krieg trieben? TB

Die Leseratte
Richtige Frage! Nachdem Deutschland zweimal benutzt wurde, um einen großen Krieg anzuzetteln und in Folge zweimal zerstört wurde, hat diesmal die Ukraine diese Rolle und was tut die deutsche Regierung? Sie versucht alles, um uns wieder zum Sündenbock zu machen! In wessen Interesse? Da muss man nicht lange grübeln.

19:07 | Leser-Kommentar
Sowas auf der Ebene als "Boxkampf" zu bezeichnen, halte ich schönreden. Wir befinden kurz vor einem A-Waffen Auseinandersetzung ? In Verbindung mit den anderen Sachlagen die wir haben - stehen wir, wenn es so weiter geht, große Teile der Welt vor dem Untergang bzw. Selbstvernichtung. Was für ein Boxkampf soll das sein ? Eher ein rennen, wer zuerst bei der Himmeltreppe aufsteigen darf ? Jede Bodenhaftung verloren - nun vielleicht ist alles ein Traum, gucken wir mal wo wir dann aufwachen werden ?

13:18 | YT: Robert "Morgenthau" Habeck: Wir werden Deutschland mit den Sanktionen schaden

Robert Habeck im Wortlaut: „Wir werden uns aber natürlich selbst schaden. Das ist ja völlig klar. Der Sinn von Sanktionen ist, dass eine Gesellschaft, in diesem Fall die europäische (sic!) Gesellschaft, Lasten trägt. Die Wirtschaft, die Verbraucher, die Konsumenten. (…) Es ist undenkbar, dass Sanktionen ohne Folgen für die eigene Volkswirtschaft bzw. die eigenen Preise sind. Wir werden höhere Inflation, höhere Energiepreise und eine Belastung der Wirtschaft haben. Und wir sind als Europäerinnen und Europäer bereit, die zu tragen, um der Ukraine zu helfen. (…) Es wird Härten geben und die Härten werden getragen werden müssen.“  

 

Jetzt ist es raus: Robert „Morgenthau“ Habeck erklärt, dass die deutsche Staatsmacht mit den Sanktionen Deutschland und anderen europäischen Ländern am meisten schaden werden. 
Die Sanktionsopfer sind damit die Deutschen, die Österreicher und Bürger anderer EU-Zonenländer, nicht Russland. Russland wird sein Gas bei einer Vertragskündigung Deutschlands, aufgrund langfristiger Mindestabnahmeverträge bis 2030, zweimal verkaufen können. Dafür gebührt Habeck, Scholz, Baerbock und Lindner ein russischer Orden verliehen. Russland wird außerdem, das langfristig zu Spottpreise an Deutschland verkaufte Gas, dann zu Weltmarktpreisen verkaufen können und somit ein Vielfaches, selbst bei geringerer Absatzmenge, vereinnahmen. 

Ob Robert Habeck und Annalena Baerbock mit ihren Maßnahmen in die Nachfolge von Henry Morgenthau, dessen „Morgenthau-Plan“ die „totale Aufteilung, Vernichtung der Industrie und Ersäufung der Ruhrgruben vorsah“, umso eine vollständige Deindustrialisierung und Verarmung der Bürger herbeizuführen, eintreten oder einfach die „Arbeit“ feindlicher Mächte ausführen, wird die Zukunft zeigen.  
Jedenfalls weisen die Deindustrialisierungs- und Verarmungsmaßnahmen der Staatsmacht eine fast hundertprozentige Schnittmenge mit den Plänen der schlimmsten Feinde Deutschlands und denen der grünen Klimaideologen auf. Es war die erste rot-grüne Koalition, welche ab 1998 mit einer Energiepolitik aus Bullerbü Deutschland in die Abhängigkeit trieb, als man das Ende von Atom- und Kohlekraftwerken beschloss und voll auf Sonne und Windmühlen setzte.
Jetzt entfaltet sich die grüne Langfriststrategie, welche unter Trittin und Joseph Fischer begonnen wurde: Deutschlands Industrie soll abgewrackt werden und die Bürger durch Verarmung in die Arme des Staats getrieben werden, denn ein finanziell nicht unabhängiger Bürger ist ein leichter zu kontrollierender Bürger. Das haben die Corona1984-Jahre gründlich gelehrt.
Diese Ziele können am einfachsten, so die Pläne der Grünen, mit einem Gas- und Ölembargo durchgesetzt werden, obwohl Deutschland sehr günstige, deutlich unter dem Weltmarktpreis liegende Gasverträge bis 2030 abgeschlossen hat.  In erster Folge wird es deutlich teurer für Private und Unternehmen. Darauf wird die Unbezahlbarkeit für viele folgen. Die Grünen werden mit dem Grundeinkommen, welches sie schon lange für das sie wählende akademische Prekariat planen, winken. Zurück bleibt der abhängige, am Gängelband angeleinte Bürger. Auch für die Unternehmen wird es schnell unbezahlbar, sodass sie entweder Bankrott gehen oder, falls überhaupt möglich, ihren Standort ins außereuropäische Ausland verlagern müssen, um weiter wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Folge wird sein, dass Deutschland in fast allen Branchen abhängig vom Ausland sein wird. Die Abhängigkeit wird massiv steigen – ganz im Gegensatz zu den postulierten Zielen der Bundesregierung.

Bei dieser Gelegenheit soll auf die getätigten Statements von Herrn Habeck und Herrn Lindner verwiesen werden, weil in diesen der jetzige Weg bereits vorgezeichnet wurde.

1. Christian Lindner rief in den USA eine "neue Weltordnung" aus.
Sein Schwitzen erklärte er mit einer Coronainfektion, aber es wäre natürlich auch möglich, dass er sich damals in Guantanamo befand.


2. Robert Habeck erklärte vor zwei Monaten in Washington: „Je stärker Deutschland dient, umso größer ist seine Rolle.“ Im Weiteren wies er Deutschland eine „dienende Führungsrolle“ zu.
Nur wem will Habeck Deutschland andienen? Dass Robert Habeck damit nicht Deutschlands Interessen dient, hat er wenigsten selbst klargestellt.

Die Feinde Deutschlands im In- und Ausland versuchen die große Transformation - den "Great Reset - gegen den Willen der Bürger zu erzwingen. Diesen "Great Reset" gilt es zu verhindern.  RI

14:02 | Leser-Kommentar
Ich habe gerade allen meinen ausländischen Freunden und Bekannten in der BRD geraten, das Land schnellstens zu verlassen und in ihre Heimatländer zu gehen! Darunter auch einige afrikanische und asiatische Länder.

15:30 | Die Leseratte zum Leser von 14:02
Ja die Zeit wird knapp, auch für eine Auswanderung. Wer noch weg will muss sich sputen. Wir sehen gerade, wie eine völlig desperat gewordene Regierung das eigene Volk opfert. Sie sagen uns ins Gesicht, dass sie uns verarmen werden, dass wir frieren und sogar hungern werden, dass es Black Outs geben wird. Was - noch - nicht gesagt haben ist, dass sie uns bis aufs Hemd enteignen werden. Wer noch Immobilien hält, sollte diese verkaufen bevor der Markt zusammenbricht und zusehen, dass er das Geld noch ins Ausland mitnehmen kann. Infrage kommen nur noch Länder, die weniger entwickelt sind, weil die nicht so im Fokus stehen werden. Überwachung und soziale Kontrolle wird es voraussichtlich überall geben, aber nicht überall einen Impfzwang oder totale Enteignungen.


09:35 I Zu den Leserbeiträgen von gestern bezüglich militärischer Mobilmachung:

Anbei eine kurze Schilderung wie das so in vergangenen Zeiten gelaufen ist:
Mein Grossvater war ein sozial engagierter Mensch und Parteimitglied der SPD, die sich in lange vergangenen Zeiten
noch so halbwegs für die Belange der Arbeiterschaft engagiert hat, er war kein nationaler Sozialist, NAZI.
Im Verlaufe des Krieges wurden natürlich auch Lebensmittel immer knapper und irgendwann wurde die dann durch
den Staat rationiert. Frei kaufen konnte man nur noch ungenügend kleine Mengen, für mehr benötigte man
Bezugsscheine die durch den Staat verteilt wurden. Da mein Grossvater seine Frau und zwei Kinder zu ernähren
hatte, was ab 1943 kaum noch möglich war, hat er sich dann “FREIWILLIG" bei der deutschen Wehrmacht verpflichtet,
weil Wehrmachtsangehörige natürlich ausreichend Bezugsscheine erhielten, um sich und ihre Familie mit
Lebensmitteln versorgen zu können.
Kaum noch Lebensmittel und Energie erhältlich? Kein Problem, meldet euch doch freiwillig bei der Bundeswehr für
einen Raubzug durch Russland. Dann gibt es auch dementsprechende Bezugsscheine für euch. Es wird nicht
ganz einfach werden sich dem zu entziehen, den allermeisten wird es unmöglich sein.
Hört besser nicht auf das strunzdumme Gelaber dieser sogenannten Politiker, achtet darauf was die wirklich tun!

08:31 | Leser-Kommentar zum abgefälschten Götz-Zitat von gestern (15:55)

Ist schon interessant was so alles aus den Löchern gekrochen kommt. Kein gültiges GG ( siehe Artikel 23), allerlei Verfehlungen im internationalen Recht und jetzt auch noch an die Waffen rufen wollen? Dieser Film mit seinen Hauptdarstellern ist grottenschlecht inszeniert, die Regie eine totale Fehlbesetzung, wie es um Kamera und Ton beschaffen ist kann ich nicht sagen. Werde zwar diese Woche erst 58, aber als in der NVA Gedienter gehöre ich einer fremden Armee an. Auch werde ich nie und nimmer einen Fetzen der bunten Wehr anziehen! Das würde nur damit enden, das ich vermutlich meinen KC samt Gefolge erschießen würde, bevor es selbst auf die Himmelleiter geht. Eher hänge ich eine unerwünschte Fahne samt Smiley an die Fahnenstange und gehe zu den Partisanen um mein Dorf zu schützen. Was ist los in diesem deutschen Land ??? Treu und Ehr ist in Dummheit und Korruption aufgegangen.

08:59 | Leser-Kommentar
Werter Leser! Ihr grandioser Kommentar hat meinen Tag zum glänzen gebracht!!! Vollste Zustimmung. Menschen wie Sie brauchen wir in Europa. Jetzt!!! Herzliche Grüße aus der Ukraina.

02.05.2022

15:26 | Die Leseratte: "Wissenschafts"-Erkenntnis

Aus einem Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages geht hervor, dass die Lieferung von Waffen in ein Kriegsgebiet noch keine Kriegsbeteiligung ist, die Ausbildung einer Konfliktpartei an Waffen allerdings schon als solche angesehen werden könnte. Die Bundesregierung selbst hat den letzten Satz offensichtlich nicht gelesen und behauptet steif und fest, das sei nicht der Fall. Hoffentlich sieht Russland das auch so!

https://www.rnd.de/politik/voelkerrecht-ausbildung-ukrainischer-soldaten-an-gelieferten-waffen-kann-kriegsbeteiligung-sein-SMAVGPWAU5BAXFYAFMR7OXDIYQ.html

Zitat:
Die Ausbildung ukrainischer Soldaten an westlichen Waffen, die ins Kampfgebiet geliefert werden, kann völkerrechtlich eine Kriegsbeteiligung durch den Westen darstellen. Das geht aus einem Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages hervor, das dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegt.
Demnach besteht völkerrechtlich Konsens darüber, dass die westliche Unterstützung der Ukraine mit Waffenlieferungen nicht als Kriegseintritt gewertet wird – solange sich der Westen nicht an Kampfhandlungen beteiligt. Das gelte „unabhängig vom Umfang der Lieferungen“ und auch unabhängig von der Frage, ob es sich um „offensive“ oder „defensive“ Waffen handelt. Allerdings heißt es in dem Rechtsgutachten weiter: „Erst wenn neben der Belieferung mit Waffen auch die Einweisung der Konfliktpartei beziehungsweise Ausbildung an solchen Waffen in Rede stünde, würde man den gesicherten Bereich der Nichtkriegsführung verlassen.“

https://www.rnd.de/politik/waffenausbildung-ukrainischer-soldaten-laut-bundesregierung-kein-kriegseintritt-deutschlands-7VJWAKBX74UESVULQVGTCIWQ3Y.html

Darum hat Deutschland ja eine AußenministerIN, die quasi aus dem Völkerrecht kommt und den Gesamtkomplex vollends behirnt! Ob das andere "Involvierte" auch so deuten, bleibt jedenfalls fraglich!? Tschörmony und Ukraine, zwei "Beutestaaten" auf schweren Abwegen ... OF

12:48 | t-online: "Alle bis 65 werden bei der Bundeswehr gebraucht"

Seit Mai 2020 ist Eva Högl Wehrbeauftragte des Bundestags und damit "Anwältin" für die rund 183.000 Soldatinnen und Soldaten. Im Interview sagt sie, was die Truppe braucht – und rechnet mit dem radikalen Pazifismus ab.

"Die Bundeswehr hat ein Frauenproblem" stellt der Interviewer mit Verweis auf den geringen Prozentsatz an Frauen in der Bundeswehr fest. Nein, das ist nicht das Frauenproblem der Bundeswehr. Im engeren Sinn waren und sind es die weiblichen Verteidigungsminister, allesamt politische Versagerinnen der höchsten Güte, im weiteren Sinn die völlige Verweiblichung aller Gesellschaftsbereiche durch einen - sich letztlich auch gegen die Weiblichkeit richtenden - Feminismus. AÖ

15:04 | Leser-Kommentar
Generalmoblilmachung, ich hör Dich auf leisen Sohlen kommen ?

Die Frage ist, ob nicht bereits "andere" Generäle in Tschörmony das Sagen haben und die Buntenwehr nur noch eine Staffelage darstellt!? Kampfbereitschaft sieht anders aus... OF

15:47 | Leser-Kommentar zu grünAÖ
"....sich letztlich auch gegen die Weiblichkeit richtenden - Feminismus." Der war gut !!! Und das sage ich als ein Mann, der sich immer für eine Gleichberechtigung / Gleichbehandlung von Frauen eingesetzt hat.

15:55 | Leser-Kommentar
Bin Jahrgang 63, bald 59. Die können mich mal im Arsch lecken wenn es soweit ist. Habe ausserdem pünktlich zum vom Zaun gebrochenen Ukrainekrieg meine Mitgliedschaft im Bundeswehr Reservistenverband gekündigt. Für den Haufen Irrer mache ich den (Abzugs) Finger nicht krumm...

Tät sich auch für die noch arbeitende Bevölkerung schicken werter Leser! Kein Finger oder Buckel mehr krumm, Kassa leer, Phantasterei vorbei. OF

19:19 | Leser-Kommentar zu 15:55
Werter Leser, Sie haben sicherlich noch eine Schonfrist. Denn in worst case, werden erst die Jungen verheizt. Einfache Soldaten ab 18 Uffz., Leutnant um die 30. So macht es die US-Armee. In Deutschland gibts dann Blitzausbildung für die Infantrie wahrscheinlich so 4 Wochen. Die um 60 sind dannn letzte Aufgebot. Inwieweit es Kinder ab 14 Jehren kämpfen lassen werde, werden wir dann sehen. Aber nur wenn es längerer konventioneller Krieg wird.
Ist doch alles schon dagewesen. "Während des Vietnamkrieges von 1955 bis 1975 betrug das Durchschnittsalter der Gefallenen Soldaten auf amerikanischer Seite im Schnitt rund 23 Jahre. Die normalen Soldaten starben dabei im Schnitt deutlich jünger als Offiziere: Letztere fielen durchschnittlich im Alter von rund 28 Jahren." Das wird gräulich werden wenn so kommt.

Drum will die Kriegspartei GrünInnen*Außen auch das Wahlalter absenken ... Mitgehangen, mitgefangen!? OF

19:31 | Spartakuss zu 15:04
Werter Leser, Frau Eva Högl ist bestimmt unter 65 also soll sie sich und alle anderen Kriegstreiber unter 65, obwohl ich sogar mit 67 einverstanden wäre, in den Landtagen und aus dem Bundestag einen Mobilmachungsschein ausstellen und sofort alle an vorderster Frontlinie, für die guten Ukrainer gegen die angeblich so bösen Russen kämpfen zu lassen.
Wenn alle im Kampf für das Gute leider gefallen sind, brauchen wir keine Generalmobilmachung mehr!
Und sie soll ja an Flintenuschi und ihre wehrfähigen Sprösslinge denken.
Die Russenbaerschock, kann mit ihrem Trampolin hinter der Front, die Artillerie darstellen.
Sie muss nur ganz hoch springen, und ihre gefährlich linken Völkerrechtsschilder, mit aller Kraft gegen die Russen schmeißen.
Zwischendurch wenn keiner guckt, darf es auch mal ein Pflasterstein sein.

19:52 | Leser-Kommentar zu 15:55
Lieber Mitkommentator
Wer noch so schön fluchen kann hat doch wohl noch etwas Feuer für die Front. Ich bin Jahrgang 59 und bin 63, da geht mir das alles gemütlich am Arsch vorbei und ab und an habe ich einen Krampf im Mittelfinger.
Laut Wehrgesetz geht das Engagement nur bis 60. Da können die alle Reden, was sie wollen. Auch wenn ich die Plünnen noch im Haus habe. Daneben habe ich aber genug für den Abzugsfinger ... da brauche ich den Trachtenverein nicht.

19:54 | Die Leseratte zu 19:19
Ist immer so! Auch in der Ukraine wird inzwischen nach dem letzten Aufgebot gerufen. Heute gab es eine Meldung, dass die Frauen ein städtisches Gebäude gestürmt und die Fensterscheiben eingeschmissen haben, weil ihre Männer einberufen werden sollen. Die hätten überhaupt keine militärische Ausbildung, die könnte man doch nicht einfach an die Front schicken! Ob deutsche Frauen das auch täten?
Übrigens ist genau DAS der Grund für die Nazis in der Armee: Es gab dort schon immer zu wenige Männer, die in die Armee wollten! Deshalb hat der Westen schon seit Jahren auf "Freiwillige" gesetzt und die ausgebildet. Die jungen Ukrainer sind schon seit Jahren ins Ausland abgehauen, wenn sie einberufen wurden und wenn man sie doch erwischt hat, waren sie unmotiviert und sind sofort übergelaufen, gerne mitsamt Panzer. Deshalb konnten die Armeen des kleinen Gebietes im Donbass in der Vergangenheit die ukrainische Armee besiegen! Die Asows drohen nicht umsonst, den Soldaten in den Rücken zu schießen wenn sie sich ergeben.

12:20 | destatis.de: Importpreise im März 2022: +31,2 % gegenüber März 2021

Die Importpreise waren im März 2022 um 31,2 % höher als im März 2021. Eine höhere Vorjahresveränderung hatte es zuletzt im September 1974 im Rahmen der ersten Ölkrise gegeben (+32,6 % gegenüber September 1973). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatte die Veränderungsrate gegenüber dem Vorjahr im Februar 2022 bei +26,3 % gelegen, im Januar 2022 bei +26,9 %. Gegenüber dem Vormonat Februar 2022 stiegen die Importpreise im März 2022 um 5,7 %. Die aktuellen Daten spiegeln bereits erste Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine wider.

Und die Schere zwischen den rasant steigenden Importpreisen und den auf deutlich niedrigerem Niveau anziehenden Exportpreisen ist weiterhin weit geöffnet und übt einen starken Margendruck auf die exportorientierte Industrie aus. Die Euroschwäche ist dahingehend eine leichte Hilfe. Berücksichtigt man aber die negativen Effekte der Euroschwäche auf die Importpreise, wird für die überwiegenden Teil der Wirtschaft, insbesondere des verarbeitenden Gewerbes, der Nettoeffekt der Euroschwäche eher nicht positiv sein. AÖ

10:23 I „Kriegspartei Deutschland? Gefährliche Doppelstandards bei Wehrpolitik von NATO und Deutschland“ – Boehringer Klartext (168)

https://www.youtube.com/watch?v=R1Q5N_oPvWc

- Sondervermögen Bundeswehr ist Missbrauch der Verfassung
- 100 Milliarden Euro Budgetzahl gehört nicht in das Grundgesetz
- Rüstungsmilliarden sind auch für undefinierte Fremdstaaten nutzbar
- Folgenreiche Entscheidung für die Lieferung schwerer Waffen
- Wo waren die Ukraine-Verteidiger bei Afgh., Irak, Serbien, Kurdistan?
- In der Ukraine entdecken die Grünen plötzlich Volk und Nation…
- Kanzler bei japanischer Kirschblüte statt bei Kriegsdebatte im Bundestag
- Gefährliche Utopie einer schnellen Unabhängigkeit von russischer Energie
- Gefährliche Verbindung Bundeswehr-Sondervermögen und Ukrainekrieg
- Gefährliche Doppelstandards bei Verbreitung von Propaganda
- 40 gefährliche Punkte aus Ampel-CDU-Antrag zu einem Ukraine-Einsatz
- Kriegsrhetorik dominiert Antrag und BT-Debatte zur Ukraine

09:04 | bild: Schummel-Stiftung zahlte Rechnung für Gazprom

BILD-Recherchen zur Affäre um Schwesigs Schummel-Stiftung „für Klima- und Umweltschutz“ belegen: Die Stiftung war direkt an der Fertigstellung der umstrittenen Russengas-Pipeline Nord Stream 2 (NS2) beteiligt. Bei der Gründung hieß es noch: Die Stiftung werde als Schutzschild für einheimische Unternehmen agieren, um sie vor US-Sanktionen gegen NS2 zu schützen.

Der Wutbürger
mit der Schwesig, ReGierungschefin in Mecklenburg-Vorpommern, wird die nächste Demokrattin vorgeführt. Es wird vermutet, dass sie mehr dem Kreml diente als dem Land Mecklenburg-Vorpommern. Statt bis zur Klärung des Sachverhalts ihr Amt ruhen zu lassen oder direkt abzudanken, windet sie sich, wo sie nur kann. Eine Hochverräterin steht in der Kritik.

09:49 I Silverado
Wenn in meiner Gasse bisher das Befahren mit dem Kfz bis gestern erlaubt war und seit heute verboten ist, verbietet es der Rechtsgrundsatz des Vertrauensschutzes, mich dafür zu bestrafen, dass ich gestern durchgefahren bin. Ausnahmen vom Rückwirkungsverbot sind in einem Rechtsstaat nur unter außergewöhnlichen Bedingungen zulässig, wie etwa bei Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Dazu kann der Hausjurist auf höchster akademischer Ebene berichten. Die Pipeline fertigzustellen, nachdem sie begonnen wurde, war auf jeden Fall sinnvoll, denn bis zu ihrer Fertigstellung hätte sich die geopolitische Lage komplett verändern können, etwa durch die Heirat einer von Putins Töchtern und eines von Bidens Söhnen, deren Sohn eventuell eines Tages der neue Zar geworden wäre. Keine Ahnung, wie viel Dreck am Stecken Frau Schwesig, aber wer frei von Schuld ist (Machtlose ausgenommen, die können ja nix anstellen) werfe den ersten Stein. An Mecklenburgs Adel ist jedenfalls bereits Wallenstein gescheitert.

09:51 I Leserkommentar
Die Stiftung diente in erster Linie dem Schutz vor US-Sanktionen. Norsdstream 2 hätte Deutschland über Jahrzehnte eine preiswerte Energieversorgung gesichert. Die Entscheidung war richtig! Langfristige wirtschaftliche Beziehungen zu Russland aufzubauen war, wie heute von "Kalten Kriegern" so rotzfrech behauptet, kein Fehler. Der Fehler des Westens, allen voran der Angloamerikaner, war, die NATO bis an die Grenzen Russlands ausbreiten zu wollen und die legitimen Sicherheitsinteressen Russlands in den Wind zu schlagen. Dieser Kardinalfehler hat letztendlich zum Russland-Ukraine-Krieg geführt und bringt die ganze Welt an den Rand eines Atomkrieges. Alle anderen Meinungen bedienen schlussendlich die Propaganda westlicher MSM. Geschichtswissen und Geschichtsbetrachtung basiert auf dem Begriff "Geschichte" und nicht auf hasserfülltes und engstirniges Gelaber.

09:53 I Leserkommentar
ich würde im Gegensatz zum Wutbürger die Verfehlungen beim Bau von Nordstream 2 als relativ gering ansehen. Da haben andere schon ganz andere Kaliber geliefert, und sind immer noch im Amt.
Es heisst u. a. der "umstrittene Bau der NS2", ja, darüber kann man nur lachen. Er war gewollt, er war nötig und umstritten ist er erst seit dem Ukrainekonflikt.
Ich glaub, die Politiker werden noch um Gas betteln bei Putin, wenn im Winter die Heizung ausfällt oder man mit kaltem Wasser duschen muss. Oder die ganze Verarsche von Selensky auffliegt.

06:05 | reitschuster: Einstige und neue „Hauptstadt des Sozialismus“?

„Natürlich wissen wir, dass es zu Gewalt kommen kann und höchstwahrscheinlich auch kommen wird“, sagte Berlins SPD-Innensenatorin Spranger im Vorfeld der 1.-Mai-Demos in Berlin dem öffentlich rechtlichen RBB. Die Polizei verfolge eine Strategie der ausgestreckten Hand, so die Sozialdemokratin, schreite aber „natürlich massiv ein, wenn es zu Ausschreitungen kommen sollte.“ Hier stellt sich die Frage: Warum wurden Corona-Demos immer wieder verboten unter Hinweis darauf, es habe ja in der Vergangenheit Verstöße gegen bestehende Regeln bei ihnen gegeben – während in Berlin bei fast jährlichen Gewaltexzessen eine „Strategie der ausgestreckten Hand“ gilt?

Wenn der eigene Pöbel demonstriert sich aktivistisch an der frischen Luft betätigt, ist das ein Zeichen von Vielfalt und politischem Engagement. Wenn der steuerzahlende Bürger auf die Straße geht, gefährdet dies die Macht der Staatsgewalt und daher schreitet eben diese Staatsgewalt ein. HP

01.05.2022

17:03 | ET: Punktesystem: Neues Einwanderungsrecht gegen Fachkräftemangel

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) will mit einem neuen Einwanderungsgesetz den Fachkräftemangel in Deutschland eindämmen. „Wir werden ein modernes Einwanderungsrecht schaffen, um Arbeitskräfte zu gewinnen, die wir dringend brauchen“, sagte Faeser dem „Handelsblatt“. Dazu müssten viele Hürden abgebaut werden. Konkret plant die Ministerin die Einführung einer „Chancenkarte mit einem Punktesystem“. „Damit wollen wir Anreize setzen, verstärkt qualifizierte Menschen nach Deutschland zu holen“, erläuterte die Ministerin. „Kriterien hierfür sind unter anderem der Bildungsgrad, Deutsch- oder gute Englischkenntnisse, Alter und Berufserfahrung.“
Das neue System solle „schnell“ auf den Weg gebracht werden. „Das heißt auch, dass die Anerkennung von ausländischen Berufs- und Studienabschlüssen schneller geschehen muss“. Offen zeigte sich Faeser dafür, Zuwanderern die Einreise nach Deutschland schon dann zu ermöglichen, wenn sie ein konkretes Jobangebot nachweisen können.

Und was ist bloß aus den Millionen an Goldstücken geworden, die seit 2015 hemmungslos ins Land gelassen wurden!? Sind die unvermittelbar oder für den "Markt" gar unbrauchbar, dass man jetzt schon wieder über neue Regelungen für noch mehr Einwanderung nachdenken muss!? Kopflos einfach am Rad drehen ohne Sinn und Verstand - die Anti-FAeser in Höchstform ... OF

19:03 | Leser-Kommentar
Ich dachte, seit 2015 sind doch hauptsächlich Raketeningenieure, Herzspezialisten, Wirtschaftswissenschaftler und ähnliche, hochqualifizierten Spezialisten nach D gekommen. Wo sind die denn alle hin?
Weiters müßte auch noch erwähnt werden, dass besonders maximal Pigmentierte (auch Ob..as genannt) und dann noch dazu dem mohammedanischen Glauben angehörig, als Spitze der Evolution und Bildung, bei einer Bewerbung besonders bevorzugt werden.

Blinder Aktionismus - wie bei C -, bloß scheint offenbar kein(e)r eine Ahnung zu haben, was tatsächlich im Land vor sich geht!? OF

19:38 | Leser-Kommentar zu grün
Das kann ich Ihnen genau sagen, was diese Goldstücke machen!
Zum einem haben sie tatstächlich Deutsch gelernt….brüchig…aber verständlich…zum anderen stehen sie z.B. vor der Sparkasse und fragen nach 2 Euro für einen Kaffee….ich bin nur noch sprachlos, zumal sie ja vom Staat sehr fürstlich belohnt werden, dass sie da sind!
Und wir sind nur eine kleine Gemeinde, möchte mir nicht ausmalen, wie es in den Großstädten ausschaut.

15:04 | merkur.de: Top-Ökonom Hans-Werner Sinn warnt vor schweren Jahren für Deutschland: „Staat wird heillos überfordert sein“

Geschäftstüchtig oder besonders dumm? Wirtschaftswissenschaftler Hans-Werner Sinn prophezeit im Merkur-Interview Deutschland schwere Jahre. Schuld daran sei nicht nur der Ukraine-Krieg.

Von Interview zu Interview klingt Hans-Werner Sinn immer apokalyptischer. Er ist ja einer der wenigen, die 1 +1 zusammenzählen, ohne sich vor irgendjemanden dafür rechtfertigen zu müssen. Daher ist es aber wohl nur eine Frage der Zeit, bis er öffentlich als Verschwörungsschwurbel und Kriegsvorbereitungszersetzer diffamiert werden wird. AÖ

07:55 | if: "Feige, hinterhältige Attacke": Säure vor Baerbock-Auftritt versprüht - Mitarbeiter bemerken beißenden Geruch

Vor einer Veranstaltung der Grünen in Lübeck haben Unbekannte am Samstag (30. April 2022) Buttersäure versprüht. Polizei und Feuerwehr rückten daraufhin an. Mehrere Personen mussten zudem medizinisch behandelt werden.

Der Bondaffe
Dieser Angriff auf die Grünen ist wirklich furchtbar und abstoßend, denn diese Partei verteidigt gerade unsere Freiheit in der Ukraine und nebenbei rettet sie täglich das Klima in dem sie aktuell kein Gas und Öl mehr von Putin abnehmen, nur bezahlt werden muss es weiterhin und ist ok. Also wenn eine arme Partei, die mit viel Herz und Liebe ihr eigenes Volk vor alles Böse rettet, dann darf man sie niemals so hinterhältig und gemein angreifen. Das darf man höchstens, wenn eine Partei den Wohlstand und Leib und Leben der Bürger gefährdet, sei es durch Waffenlieferungen in einem Konflikt der sie nichts angeht, seien es Massnahmen die Strom und Heizungen zum Erliegen bringen können, oder gar Sex mit Kindern legalisieren wollen. Welche Partei war das nochmal die damit Probleme hatte, mir fällt es gerade nicht mehr ein? Sarkasmus off!

19:00 | Leser-Kommentar
aber das war doch eine "argumentative Auseinandersetzung": Buttersäure gegen heiße Luft.

... dann stinkt's wenigstens gleich noch mehr!? OF

 

30.04.2022

19:27 | ET: Neue Akten über Helmut Kohls Ostpolitik aufgetaucht

Die Bundesregierung von Kanzler Helmut Kohl (CDU) und Außenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP) soll Anfang der Neunzigerjahre versucht haben, die NATO-Osterweiterung zu verhindern. Diese sei „nicht in unserem Interesse“, befand Genscher, wie der „Spiegel“ unter Berufung auf freigegebene Akten des Auswärtigen Amts aus dem Jahr 1991 berichtet. Länder wie Polen oder Ungarn hätten zwar das Recht, der NATO anzugehören, es gehe „jetzt aber darum, dieses Recht nicht auszuüben“.
Genscher wollte danach die Beitrittswünsche der Ostmitteleuropäer „umleiten“ und suchte nach Alternativen, die für die Sowjetunion „akzeptabel“ waren. Kohl und Genscher fürchteten einen Sturz des Kreml-Reformers Michail Gorbatschow. So entstand etwa der unverbindliche Nordatlantische Kooperationsrat. Genscher erklärte laut Protokoll: „Zunächst haben die früheren Warschauer-Pakt-Länder die Absicht verfolgt, Mitglieder in der NATO zu werden. Dies hat man ihnen in vertraulichen Gesprächen ausgeredet.“

Damals war die Politk offenkundig noch etwas verantwortungsbewußter und weitsichtiger!? OF

18:39 | Leser-Beitrag: Deutschland zögert bei Waffen-Ringtausch mit Polen

Polen soll Deutschland schon vor Wochen einen Ringtausch angeboten haben: Polen liefert sowjetische Kampfpanzer an die Ukraine und will dafür den Leopard-2-Panzer haben, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" (FAS).

Dazu passend: https://de.wikipedia.org/wiki/Leopard_2

"Das polinsche Herer verfügt seit 2002 über den Leopard 2A4. Die 128 Fahrzeuge stammen aus Bundeswehrbeständen,
zum Großteil aus den aufgelösten Panzerbataillonen 294 und 304. Die überholten Panzer wurden technisch unverändert eingeführt. Eingesetzt werden die 2A4PL im 1. und 2. Panzerbataillon der polnischen 10. Panzer-Kavalleriebrigade, die zu den Krisenreaktionskräften der Nato zählt. Ein Vertrag zur Auslieferung weiterer 119 Leopard 2, darunter 105 Panzer des Typs 2A5 wurde im November 2013 von den jeweiligen Verteidigungsministern unterzeichnet. Insgesamt verfügt Polen über 249 Fahrzeuge. 105 Version 2A5, 142 Version 2A4 (modernisierter Leopard-2PL-Standard) und 2 Fahrschulpanzer. ...

Wie man sieht mögen es die Polen fast umsonst ?
https://www.welt.de/print-welt/article254721/Panzer-zum-Schleuderpreis.html

"Gerügt wird insbesondere der eklatante Preisunterschied beim Verkauf von Panzern des Typs Leopard 2A4 zum einen an Finnland und zum anderen an Polen. Während die Skandinavier, die im September 2002 einen Vertrag über die Lieferung von 124 Leos unterzeichneten, pro Fahrzeug rund 500 000 Euro zahlen mussten, hatten die Polen im April 2002 zu wesentlich günstigeren Konditionen abgeschlossen: Bei 128 Kampfpanzern des gleichen Typs kamen sie auf einen Durchschnittspreis von lediglich 100 000 Euro."

Wie wir oben lesen bekamen die Polen 2A4 und 2A5". Wie viel kostet ein Leopard 2A6? Die Entwicklungskosten des Panzer Leopard 2 sollen sich insgesamt auf 359,4 Millionen DM belaufen, wobei die Kosten für die Entwicklung des Panzerkampfwagens 70 nicht mit eingerechnet sind. Heute kostet ein Leopard 2 drei bis sieben Millionen Euro"
Die neuste Version kostet sogar - "Stückpreis: 15 Millionen Euro. Der Leopard 2 A7V hat laut Bundeswehr einen höheren Kampfwert als seine Vorgängerversionen. Er wurde unter anderem mit zusätzlichen Wärmebildgeräten, besserer Kanone und Motor und einer stärkeren Frontpanzerung ausgestattet." Im übringen wenn die Preiszahlen auch annähernd stitten, sehen wir in welchen Wahnsinn wir schon seit Jahrzehnten leben. Jetzt weiss auch endlich, warum es den Spruch gibt "Polen ist nicht verloren". Und sie haben Plan?

Interessantes Geschiebe und Gefeilsche um den ganzen Krempl... Das einstige "Friedensprojekt" Europa komplett im Militarisierungswahn wie's aussieht!? OF

19:04 | Monaco
100.000€ ? So standen sie vor der Wahl, einen 5er BMW mit Vollausstattung, oder einen Leo2.......

Der volle 5er is ja schon da, werter Monaco! Schießen kann er leider nicht ... OF

19:25 | Monaco zu grün
an sich hätten sie gefragt werden müssen....wollen´s einen Leo, einen Tiger, einen Gepard ? Oder darf´s ein Jaguar sein.....unterstützen Sie, ´ein Herz für Tiere´......an die Bevölkerung, spenden Sie auch, Sie bekommen dieses niedliche Plüschtier als Geschenk.......

10:15 | faz: Drosten zieht sich aus Gremium zu Corona-Maßnahmen zurück

Wissenschaftler sollten die staatlichen Corona-Beschränkungen auswerten. Eine Charité-Sprecherin teilte nun mit, Drosten halte Ausstattung und Zusammensetzung des Gremiums für nicht ausreichend für eine hochwertige Evaluierung.

"....nicht ausreichend für eine hochwertige Evaluierung!" Und das vom Erfinder des Katzengold-Standardtests, herrlich! HP

29.04.2022

19:35 | Leser-Beitrag: Bericht: Bund prüft Lieferung der Panzerhaubitze 2000 an Ukraine

Dazu passend: https://de.wikipedia.org/wiki/Panzerhaubitze_2000
"Ihre ersten Kampfeinsätze bestritt die PzH 2000 in Afghanistan während der Operation Medusa (2006) und der Schlacht von Chora (2007) in der südafghanischen Provinz Kandahr, bei der drei niederländische Haubitzen die Streitkräfte der Koalition unterstützten. Während der Operation Medusa wurden über viertausend Geschosse verschossen. Während der Schlacht von Chora zeigte sich, dass die von den Panzerhaubitzen bereitgestellte Feuerunterstützung in Verbindung mit Luftnahunterstürzung sehr effektiv war. Ziele konnten wirksam bis in 42 km Entfernung bekämpft werden."

Ich sag nur noch, wir schaffen es, dass der Russe bald in Berlin steht. Nur wer oder was soll ihn einkesseln ?

Bester Spruch der Strickliesl Lamprecht die Tage: "Die Ukrainer bestellen und wir bezahlen" ... Das wird die KameradInnen*Außen bei der Buntenwehr besonders freuen, wenn die Tagesration bald auf "1 Dose Ölsardinen, 1 Scheibe Schwarzbrot" verringert werden wird...!? OF

17:29 | tichy: Die SPD nötigt Olaf Scholz zu einer Politik des Eiertanzes

Der Respekt vor Bundeskanzler Olaf Scholz ist massiv gefallen. Nur noch 39 Prozent sind mit seiner Arbeit zufrieden; lediglich 47 Prozent glauben, er sei dem Amt gewachsen. Nur: Mit der SPD im Nacken kann er gar nicht überzeugend agieren. (...) Während also die Koalitionspartner gut abschneiden, steht die Kanzlerpartei schlecht da. Das lässt auch Olaf Scholz nicht gut aussehen, die Zufriedenheit mit ihm ist um 12 Prozentpunkte gefallen. Es gibt keine Mehrheit mehr, die ihm zutraut, der Regierungsverantwortung gewachsen zu sein. Diese Tendenz ist kein Zufall. Sie offenbart vielmehr strukturelle Probleme der SPD. Die Art, wie Scholz zum Kanzler wurde, rächt sich jetzt. Es lohnt sich daher, einen Blick auf eine Politikerin zu werfen, die kaum mehr im öffentlichen Fokus steht, aber die Regierungspolitik massiv beeinflusst:

Und gleich vorn weg: Habeck hat jetzt auch Corona (link)! Scholz wird u.U. bewußt als lame duck gehalten, ist erpressbar, darf sich nicht rauslehnen...!? Praktisch für ihn, die GrünInnen*Außen machen den unliebsamen Job und zerschießen sich dabei selbst!? Auch so kann man Mitbewerber zerstören... OF

28.04.2022

16:55 | ume: Unglaublich! Bearbock will Atomkrieg nicht „komplett ausschließen“ und „Risiken deutlich machen“

Man muss das Video (siehe unten) mehrmals ansehen, um fassen zu können was die Bundesaußenministerin Annalena Baerbock im Zusammenhang mit den Lieferungen schwerer Waffen in die Ukraine und der damit drohenden Gefahr eines Atomkrieges von sich gab:
„Ich glaube niemand auf der Welt, außer Herr Putin selbst kann zu 100% sagen, wenn wir den Schritt gehen, dann passiert am nächsten Tag dieses. Deswegen können wir auch nichts komplett ausschließen. Und wir haben eine Verantwortung immer die Risiken deutlich machen und auf der anderen Seite keine Panik schüren.“ Offensichtlich ist die Dame bereit, das Risiko eines Atomkrieges in Kauf zu nehmen und mit Europa Russisches Roulette zu spielen. Als Marionette der Amerikaner stellt sie eine willige Erfüllungsgehilfin angloamerikanischer Strategen dar. "Etikettenschwindel und Betrug am Wähler" ...

"Laßt uns dieses Europa gemeinsam verenden", hatte die Trampolina einst gemeint... Wer da noch willens ist, dieser Truppe auch nur noch eine Stimme zu geben, muss das Fremdblut an seinen Händen spüren!? Was geben die diesen Kretins für Drogen? Baerbock, Hofreiter, Herr L. ..., alle komplett neben der Spur... OF

19:45 | Leser-Kommentar zu grün
Werter OF, wenn wir denn könnten, würden wir diese Menschen in ein Irrenhaus sperren ? Wäre das klug, denn besteht nicht die Wahrscheinlichkeit, das Sie da Freigang bekommen würden ? Um den Trip weiter zu verfolgen - "Wie wir lernten die Bombe zu lieben..."
Im übrigen sind das sind "Risiken" sondern - Spiel aus, die Himmelstreppe ist da...?

Das Volk ist immerhin der Souverän! Und all diese Dillos kann die Mehrheit doch nicht wollen ...!? Die "Wahlbeteiligungen" sprechen seit Jahren doch Bände; Not gegen Elend, Pest gegen Cholera... OF

19:51 | Der Bondaffe
Vielleicht hat Annalena Recht. Oder auch nicht. Ganz schwer zu sagen. Aber zumindest scheint ein Datum festzustehen, nämlich die 05.05.2022. Und wenn keiner weiter weiß, dann schaut man bei den Simpsons nach.

https://voxukraine.org/en/fake-simpsons-predicted-russia-ukraine-war/

Propagandistische Psy-Op, der wohl auch der Matt Groening zum Opfer fiel!? btw. RIP: Groening ist am 26.4.22 abgetreten! OF

15:08 | ET: Ampel und Union streiten weiter: Bundestag stimmt für Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine

Der Bundestag hat sich für die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine ausgesprochen. Die Abgeordneten stimmten am Donnerstag mit großer Mehrheit für einen gemeinsamen Antrag der Koalitionsparteien und der Unionsfraktion.
Darin heißt es, die Regierung müsse die Lieferung benötigter Ausrüstung an die Ukraine fortsetzen und wo möglich beschleunigen. Dabei müsse man auch die Lieferung auf schwere Waffen und komplexe Systeme etwa im Rahmen des Ringtausches erweitern, „ohne die Fähigkeiten Deutschlands zur Bündnisverteidigung zu gefährden“.
Ausrüstungslücken bei der Bundeswehr, die durch die Abgabe an die Ukraine entstanden sind, müssten schnellstmöglich geschlossen werden, heißt es in dem Antrag. Deutschland müsse sich nun auch „schnellstmöglich unabhängig von Energie- und Rohstoffimporten aus Russland machen“.

In namentlicher Abstimmung stimmten 586 Abgeordnete dafür und 100 dagegen. Zudem gab es sieben Enthaltungen. Der Bundestagsbeschluss hat keinen rechtlich bindenden Charakter für die Regierung.

Die Kleine Rebellin
Wir wurden gerade von unseren Abgeordneten verraten und verkauft. Deutschland kauf Waffen im Ausland, schickt sie in die Ukraine und der deutsche Michel zahlt und steht damit mit einem Fuß im Krieg. Jeder Abgeordnete sollte bevor er kandidiert eine Schulungen über Deutschlands Geschichte und den Rechtsstatus unseres Landes absolvieren. Alles andere ist gefährlich, denn bei ihnen öbliegt die Kontrolle der Regierung, um solche Fehler zu vermeiden.

Gelebte Praxis seit Jahrzehnten werte Rebellin! Passt doch, die ganze Welt hat eine Erwartungshaltung gegenüber "Deutschland" und den steuererpressten Bürgern...! Zumindest wird es seit Monaten den Menschen vorgeführt, welch verachtende Politik man auf deren Rücken betreibt!? Bloß wie so oft erwähnt, wann und wo ist der Zeitpunkt, an dem der Michl aufsteht und sagt dass ihm diese Vorgehensweise reicht...!? OF

12:54 | jungefreiheit.de: DFB: Ramadan-Spielunterbrechungen „regelkonform und unterstützenswert“

Der Deutsche Fußballbund (DFB) hat Ramadan-Spielunterbrechungen bei Bundesligaspielen als „regelkonform und unterstützenswert“ bezeichnet. Er reagierte damit auf Kritik der hessischen AfD-Landtagsfraktion. Das Vorgehen der Schiedsrichter sei auch deswegen wichtig, um „die Gesundheit der Spieler zu schützen“, heißt es in einem Brief der „DFB Schiri GmbH“ an AfD, der der JUNGEN FREIHEIT vorliegt.

Eine Islamisierung findet nicht statt. Und warum die betreffenden Spieler nicht einfach die paar Minuten bis zur Pause noch warten können bzw. einfach bei jeder Spielunterbrechung ein paar Schlucke zu sich nehmen, erschließt sich mir nicht. AÖ

10:55 | focus: Industrie fordert: Ein Gas-Stopp soll auch Privat-Haushalte sofort treffen

Die Industrie fordert, dass im Falle eines Gas-Stopps private Haushalte genauso betroffen sein sollten wie Firmen. Das Argument der Industrie: „Was hilft es, wenn die Arbeiter zu Hause sitzen im Warmen, und die Arbeitsplätze sind weg?“

(Er)Frieren für den "Endsieg", die "Klimarettung".... ?! HP

13:55 | Leser-Kommentar
Frierende und - so oder so - verarmende Arbeiter, deren Lohn oftmals schon alleine von den Fahrtkosten aufgefressen wird und deren Familien dann ebenso im Kalten sitzen, werden gewiss überzeugt, fit, gesund und motiviert für Hrn. Kirchhoff arbeiten laufen. …..

14:33 | Leser-Kommentar
Chapeau HP. Ja, Endsieg. ! Die Deutschen lieben nun mal ihr "Schicklgruber-Syndrom"

15:05 | Leser-Kommentar
Erfrieren ist vollkommen ok, da merkt man irgendwann keine Schmerzen mehr und man fängt nicht an zu stinken. Verhungern wäre viel grausamer gewesen und der Geruch wäre kaum zu ertragen. Unsere Regierung kann dann auch sagen „Wir wollten für alle nur das beste!“

Politik zwischen Pest und Cholera... Die Kreativität des Einzelnen ist wieder gefragt!? OF

27.04.2022

17:01 | tichy: CHAMPAGNERSOZIALISTEN UND LUMPENMILLIONÄRE: Wie sich SPD-Genossen beim Staat bedienen

In Frankfurt, da kommt das Essen auf Rädern mit 600 Pferdestärken. Also, zumindest fuhr der Chef der örtlichen Arbeiterwohlfahrt (AWO), Jürgen Richter, als Geschäftsführer einen derart motorisierten Jaguar und ließ sich die dienstliche Nutzung mit monatlich 4.500 Euro erstatten – obwohl ihm auch ein Dienstwagen zur Verfügung stand. Dieser deutlich kleinere Dienstwagen wurde aber von seiner persönlichen Referentin gefahren, um ihren Chef zu AWO-Anlässen zu chauffieren.
Die Arbeiterwohlfahrt ist fest in der Hand der Lumpenmillionäre der SPD: Sie schieben sich einander Geld zu, geben vor, sich um die Arbeiterbewegung (oder zumindest ihre vergreisten Reste) zu kümmern – und plündern die Sozialetats. Hannelore Richter, Geschäftsführerin in Wiesbaden, soll allein für diese Arbeit 340.000 Euro im Jahr verdient haben. Nebeneinkünfte aus ihrer Arbeit als Vorstandsvorsitzende der AWO Frankfurt, Beratertätigkeiten für die AWO (140.000 Euro pro Jahr) und andere Quellen nicht mit eingerechnet.
All das ist gedeckt von höchster Stelle: Peter Feldmann, Genosse aus der SPD und Oberbürgermeister Frankfurts ist mit dabei. Auch er war einmal bei der AWO angestellt: Für ihn war eine Stabsstelle eingerichtet worden, die vor ihm nicht existierte und seit seinem Wechsel ins Rathaus unbesetzt geblieben ist.

Hüben wie drüben dasselbe Dilemma mit dieser Bagage...  Und der Michl wählt sie immer wieder! Zumindest scheint ihm mittlerweile die Staatsanwaltschaft auf den Fersen zu sein, wie man hört...!? Lumpen! OF

14:41 | Leser-Zuschrift zu "Krieg/Waffenlieferungen/Bundeswehr"

Servus liebe Bachheimer-Gemeinde, heute möchte ich mal meinen Senf zur Debatte "Krieg/Waffenlieferungen/Bundeswehr" dazu geben.
Liebes Deutschland das ist die Megachance der Welt etwas zu zeigen. Schafft die Bundeswehr ab und zwar komplett.
Mal ehrlich was bringt einem Deutschland, was sich von jedem dahergelaufenen Politik-Dackel aus irgendeinem Land auf der Erde sagen lassen muss was es mit der Bundeswehr zu tun und zu lassen haben hat, eine Armee??? Macht die Bude zu. Keine Angst das gesparte Geld kriegen unsere "besten Politiker Clowns aller Zeiten" schon ausgegeben.
Zur Not ein bisschen in die eigene Tasche oder Spenden an wen auch immer. Noch ein Vorteil sie könnten keine "rechtsradikalen Supernazis" mehr in der Truppe finden die schon den 1001-ten Putsch planen. Also zeige Stärke Deutschland und steig aus dem Kriegsspiel aus. Wenn wir angegriffen werden rettet uns Elon Musk oder Donald Trump oder die Deutschen vom Mond oder Österreich ;-) In diesem Sinne liebe Bachheimer "Give Peace a chance" Und ja wer sich jetzt frägt....ich habe natürlich nicht in der Truppe gedient :-)

12:56 | zdf.de: Die Gier nach russischem Gas

Die ökonomischen Auswirkungen der Gasvertragsklauseln sind enorm. Die "Take or Pay"-Menge hat einen finanziellen Wert von mehr als 140 Milliarden Euro, wenn man einen relativ niedrigen Gaspreis von 50 Euro pro Megawattstunde zugrunde legt. Der Handelspreis für Gas lag zuletzt bei rund 100 Euro pro Megawattstunde. Nur, wenn die Regierung einen Gasboykott verordnet, könnten die Verträge mit dem Argument „höhere Gewalt“ beendet werden, sagt Jack Sharples. Das aber lehnt die Bundesregierung ab.

Das vorsätzliche Auslösen der "Höhere Gewalt"-Klausel wäre, selbst im Falle einer rechtlichen Zulässigkeit, die nächste Provokation des Wertewestens, der sich damit aber allen voran ins eigene Knie schießen würde. Und wenn zdf.de die "Gier nach russischem Gas" so beklagt, so würde ich einfach vorschlagen, sämtliche Gebäude vom Stromnetz zu nehmen und die Heizung abzudrehen. AÖ

08:47 | Der Kolumbianer zu den 23.000 Schuß von gestern (16:35)

Jährlich fliessen etliche Milliarden Euro, 2022 sind es 50 Milliarden, in den Verteidigungshaushalt und dennoch ist die Bundeswehr eine bemitleidenswerte Truppe, die ihre Hauptaufgabe, nämlich Deutschland zu schützen, nicht erfüllt. Sie würde in einem Krieg jämmerlich untergehen. Fluggerät fliegt nicht, Schiffe schwimmen nicht, Panzer und anderes schweres Gerät sind häufig nicht einsatzfähig, Gewehre schiessen nicht geradeaus und generell fehlt es an Ausrüstung, wie an Nachtsichtgeräten oder sogar Kleidung. Und jetzt fehlt auch noch Munition zum Schiessen! Das ist einfach nur noch peinlich!
Nun will man noch mehr Milliarden unseres sauerverdienten Steuergelds für Rüstung ausgeben, u.a. für neue alte Jets, die nicht richtig fliegen.
Falls man es tatsächlich schaffen sollte mit viel Geld für eine angemessen ausgestattete Bundeswehr zu sorgen, wer soll dann damit kämpfen?
Die Jugend von heute ist als Soldat nicht geeignet. Sie studiert lieber 10 Jahre Theaterwissenschaften oder anderes unnützes Zeug und wer keinen Abschluss macht, geht in die Politik. Der Eintritt in eine Armee setzt eine gewisse Liebe zum Heimatland voraus und genau die ist verpöhnt und wird abtrainiert.
Man stelle sich die FFF-Gören bei der Grundausbildung vor…

10:11 | Leser-Kommentar zum Kolumbianer
Werter Kolumbianer, das mit dem Personal hat die BW, in Angriff genommen und ist sicherlich bald gelöst. Die BW sucht bzw. wirbt auf Verkauftüten bei meinem Bäcker, sich bei der besten Armee der Welt zu verdingen. So lässt die Spekulation aufstellen, da es jetzt wieder mal einen ultimativen Feind gibt - wird die BW sicher von Nachfrage überrannt ?!

14:19 | Spartakuss
Werter Kolumbianer, ich bin für Neutralität und in die NATO bin ich auch nicht eingetreten.
Für die Menschen in Deutschland wäre es viel intelligenter (Napoleon hatte uns schon ein Armutszeugnis/Zertifikat über die deutsche Naivität ausgestellt),wenn wir alle zusammen aus der NATO austreten und wie die Schweiz absolut Neutral bleiben.
Die Amerikaner könnten ihre Atomwaffen auch gleich mitnehmen.
Wir hätten viel weniger Probleme und wir Menschen, könnten mehr positive Anreize auf die politischen Darsteller im Buntentag ausüben.
Wir hätten viel mehr Energie Frei, um zuallererst unsere Wirtschaft und Infrastruktur auf Vordermann zu bringen.
Auf Vorderfrau hatten wir es schon eine gewisse Zeit in Deutschland versucht aber Mutti hat keine gesunden Kinder im Kollektivgeist selbst erzeugt und sehr wenig erzeugen lassen. Mit dem Ego-Verstand ist das so eine Sache.
Der Verstand entzieht sehr gerne dem Bewusstsein seine Energie und erzeugt psychologische Zeit.

 

08:48 | Leser-Kommentar zur Kleinen Rebellin von gestern

Gepard Flugabwehrpanzer zur Aufbereitung aus der Industrie von KMW?! Abrüstungsauflagen nicht eingehalten oder weshalb "besitzt" die Industrie alte Panzer? Über den Bestand an Munition und den minütlichen Verbrauch, Schwamm drüber. Die Beobachtung der kleinen Rebellin in Bezug auf Kampftechnik teile ich gern. Alles was ich an Bildern, auch ausgebrannter Fahrzeuge gesehen habe, kenne ich aus meiner Zeit bei der NVA. Die Truppe verlassen habe ich 1985, es ist also fast 40 Jahre her. Somit wird zwar kein Schrott entsorgt, aber "umweltfreundlich" alte Kampftechnik, ist halt ein Kollateralschaden. Bei Oberstleutnant a. D. Dipl. rer. mil Martin Kunze habe ich entnommen:
"Ein nicht unerheblicher, z. T. der modernste Teil der Technik der NVA wurde, einschließlich Dokumentation und Kodierungsmitteln, reexportiert zum Hersteller UdSSR. In einer Anlage zum „Plan der Maßnahmen zur Reorganisation der NVA” sind dazu aufgeführt:
– Automatisiertes Feldführungssystem „PASUW”,
– Kennungssystem „PAROL” der LaSK, LSK/LV und VM ,
– Raketenkomplex „TOTSCHKA”,
– FlaRak-Komplexe der LaSK „OSA-AK”, „STRELA-10″ und „IGLA”,
– FlaRak-Komplexe der LSK/LV S-200 und -300,
– Aufkl.-Technik mit den Komplexen R-381T,-394 KM, Krypton-P,
– Funktechn. Mittel mit: Automatis. Führ.-System „POLJE”, FuMSt ST-68U, Fu-Höhenmesser PRW-17,
– Raketen des FlaRak-Systems „OSA-M” der VM,
– Raketen P-21 und -22,
– 2 Komplexe Küstenraketensystem „RUBESH”,
– Waffenleitanlagen der Schiffe Pr.1159,
– Raketen des Feuerleitsystems „BASTION”,
Die UdSSR war darüber hinaus an der unentgeltlichen Rückgabe weiterer Technik interessiert. Dazu zählten (ohne Terminvorgabe):
– Takt. Raketenkomplex „LUNA-M”, FlaRak.-Komplexe „KRUG” und „KUB”,
– PALR-Komplexe Konkurs, Fagott und Metis
– SFL 2-S-3.
– Küstenraketenkomplex „RUBESH”,
– Bewegliche Fü-Stellen der RA-OTR, StBttr. TR, FL-Stellen der Artl.-Abt.,
– Fü.-Komplexe der SFL-Artl., FL-Komplexe der TLA,
– FuMeßstat. der Artl. SNAR-6 und -10, FuKontrollstat. SRKR-1 und -2,
– FuMeßstat. P-18, -19, -PRW-13 und -16,
– div. Mittel des FEK,
– FuMeßstat. „Kabina-66″
Schon interessant was die Weiten des Internet so hergeben............

11:23 | Leser-Kommentar
Werte Rebellin, ich kann diesen Satz von Ihnen nur schwer nachvollziehen. "Über den Bestand an Munition und den minütlichen Verbrauch, Schwamm drüber." Wenn davon ausgeht, das in Uk ein Krieg läuft, was will Uk, dann mit Panzer für die es nicht ausreichend Munition gibt ? Bei dem, über das wir reden, sollten wir vielleicht auch das mal lesen. https://de.wikipedia.org/wiki/Flugabwehrkanonenpanzer_Gepard Und dem Kontext die Muntionsart besehen: https://de.wikipedia.org/wiki/Oerlikon_35-mm-Zwillingskanone

Denn wie sie sehen, die Munition ist eine Flakmunition. Nach Wiki, ist angeblich diese Flak. noch bei über 30 Ländern in Dienst. China hat angeblich 400 GDF-002-Einheiten. Allerdings stellt sich die Frage, wer ausser der Schweiz, diese Munition noch produziert. Warum allerdinge Deutschland ein Waffensystem abgeben will, das Beschaffungsprobleme bei der Munition hat, ist höchst seltsam ? Aus Ukraine Sicht, käme ich mir veräppelt vor ? Gerade weil Russland die Lufthoheit hat. Vom Zeitrahmen der Lieferung will gar nicht reden.

14:16 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
"Warum allerdings Deutschland ein Waffensystem abgeben will, das Beschaffungsprobleme bei der Munition hat, ist höchst seltsam ?" Nein
ist es nicht. Weil die Schweiz gesagt hat, dass sie keine Munition an die Ukraine liefert, kann Dt. ohne Probleme das Gerät dorthin liefern,
da es nicht brauchbar ist, oder gar die Schweiz die Weitergabe untersagt (Kanone von Oerlikon). SO hat man seine Schuldigkeit getan ohne was
Schlimmeres anzurichten. Das ist so ähnlich wie die Polen es mit den MIG29 handhabten - "ihr könnt sie haben aber wir geben sie euch nicht"......

20:02 | Die Kleine Rebellin zu 11:23
Werter Leser, Sie sprechen mich an wegen des Artikels um 08:48, nur ist er nicht von mir und bezieht sich auf meinen Beitrag vom Tag zuvor. Ich würde es stehen lassen, aber ich habe eine pazifistische Lebenseinstellung und habe von Waffensystem keine Ahnung Als Kind hatte ich eine schreckliche Erfahrung, als ein russischer Panzer direkt auf mich zu kam, dann aber der Biegung der Straße folgte. Die Angst blieb

26.04.2022

16:35 | focus: Bericht: Deutschland hat nur 23.000 Schuss Munition für „Gepard“-Panzer

Nachdem die Bundesregierung offenbar doch eine Lieferung von „Gepard“-Flugabwehrpanzer aus Beständen der Industrie an die Ukraine erlauben will, wird nun berichtet, dass der Rüstungshersteller Krauss-Maffei Wegmann (KMW) aktuell nur 23.000 Schuss Munition für das Hauptwaffensystem der Panzer hat. Das berichtet „Bild“ mit Berufung auf Regierungskreise. Die beiden schweren Hauptwaffen des Panzers benötigen pro Minute etwa 1100 Schuss. Die verfügbare Munition würde demnach für lediglich rund 20 Minuten Nutzung der Hauptbewaffnung reichen. Das Bundesverteidigungsministerium und KMW versuchen nun weitere Munition zu bekommen. Dabei würden vor allem Jordanien, Rumänien, Brasilien und Katar, angefragt werden, die den „Gepard“ derzeit verwenden, hieß es.

Soviel zum Zustand der Buntenwehr! Dennoch gute Meldung - die Herrschaften mögen all ihren Krempel in die Weiten der Ukrainischen Tiefebene schicken, Feuer frei und nach zwei  Stunden ist Schicht im Schacht, Kampf vorbei! OF

19:02 | Der Bondaffe
"Verrat an der Westfront", könnte man sagen. Aber vielleicht ist es tiefsinniger und es über diesen Ausdruck Kräfte in diesem Land erkennbar, die sich nicht in einen Krieg hineinziehen lassen wollen.
"Worst Cases" überall. Super-hochgerüstete Panzer haben, aber keine Munition. High-Tech-Vehikel, aber ohne Treibstoff. Am liebsten würde man mit Strom den E-Panzer fahren. Und den Schwangernenstuhl nicht
vergessen. Und ganz vorsichtig angefragt: "Ist auch genügend Personal vorhanden, um diese Dinger überhaupt fahren und bedienen zu können?" Ich meine, das ist High-Tech. Einsteigen, Anlasser umdrehen und wegfahren geht so leicht nicht.

19:27 | Spartakuss zu 19:02
Werter Bondaffe, wir naiven Deutschen sitzen wieder zwischen Baum und Borke.
Schon mal heute das angstverzerrte Gesicht von Scholz wegen der Lieferung von den Flugabwehr-Panzern gesehen? Sein Gesicht ist regelrecht eingefallen, so wie wenn er einem schnellen Hyper-Geparden ins offene Maul und dem tiefen dunklen Schlund gesehen hat.
Die Raffinerie in Schwedt soll mit polnischen Öl-Schiffen versorgt werden. Verrat an der Ostfront oder Abhängigkeit von der Gunst der polnischen Schlange.
Bin gespannt, wann der russisch besetzte Osten fallen gelassen wird und sich die BRiD hinter der Mauer verschanzt.
Ich wusste schon, wie ich den Scholz aus den blutroten Werbe-Plakaten mit seinem Glatzkopf raushängen gesehen habe, dass er der Kanzler sein wird, der Ostdeutschland in die Falle des Falken zwingen muss.

09:57 I et: Deutschland zu Panzer-Lieferung an Ukraine bereit

Der Rüstungshersteller Krauss-Maffei Wegmann (KMW) soll Gepard-Flugabwehrpanzer aus früheren Beständen der Bundeswehr an die Ukraine verkaufen können. Zudem liegt Kiew ein weiteres Angebot für deutsche Panzer vor.

KMW kassiert, damit deren alte Schrott "aufbereitet" wird und das Töten in der Ukraine weiter geht. Ich nehme an, im grünen Neusprech ist das eine klimaaktive, humanitäre Hilfe. HP

11:27 | Der Agronom
Der Gepard ist trotz seines Alters, eines der besten Flugabwehrsysteme auf dem Markt. Das Problem ist, die Bedienung des Gepard benötigt geschultes Personal und das braucht Zeit, die sie nicht haben. Bin gespannt wie das jetzt gelöst wird.

12:57 | Leser-Kommentar
irgendwie hab ich den Endruck, dass europaweit die uralte Militärausrüstung in der Ukraine entsorgt wird- im Einsatz oder im Depot. Alle werden die Altbestände los, haben keine Verschrottungskosten, keinen Aufwand damit und die Umweltproblematik irnteressiert auch grad nicht , und sie lassen sich dafür auch noch feiern und natürlich fürstlich bezahlen.

Dieser Eindruck trügt Sie nicht! Kriege lösen allerlei Probleme - für die Herrschenden.
Aber Kriege sind halt auch immer eine Gleichung, wo wenn auf der einen Seite was wegkommt, dies auf der anderen Seite hinzukommt.
Das Problem-Minus für die Herrschenden löst sich also im Problem-Plus für die Subsumierten auf! TB

14:33 | Die Kleine Rebellin zu 12:57
Das gleiche scheinen auch die Russen so zu machen bis auf ihre punktgenau treffenden ferngelenkten Waffen. Sie haben sicher sehr viel alte Waffen, das Land ist groß, aber ich glaube, dass modernste Waffentechnik bei ihnen noch im Hangar steht..

14:45 | Leser-Kommentar
Merke verhalten an. Schrott tötet in der Regel nicht. Aufbereitet wird der Schrott in Rohstoffe getrennt ? Würde es Kiew kaufen wenn es Schrott wäre ? Ausserdem stellt sich Frage, wird Munition mitgeliefert ? Da die Schweiz nicht bereit ist, für das Flugabwehr Geschütz, Munition zu liefern ? Oder anders, gibts in Deutschland überhaupt noche Munitionsfabrik die sowas herstellt ? Ist doch etwas seltsam - Nein ???

 
08:22
 | focus: Wer hat die Ukraine verraten? Sozialdemokraten!

Das Verhalten der SPD-Spitze im Ukraine-Krieg ist für Menschen, die an das Gute in der SPD glaubten, was der Missbrauchsskandal für Katholiken ist: ein Vertrauen zerrüttendes Versagen.

Wenn man über Jahrzehnte überaus gute Beziehungen zu einer von 2 Kriegsparteien aufgebaut und gepflegt hat und im Kriegsfall sich zurückhaltend benimmt, so ist das noch lange kein Verrat an der anderen Kriegspartei! Ich bin wahrlich kein SPD-Anhänger, aber die Hetzerei des Mainstreams gegen die SPD wird langsam peinlich! TB


08:47 | Leser-Kommentar zum Malaria-Beitrag von gestern (16:55)

Muss mir schon fast einen Themenzettel machen, eine Story habe ich noch aus dem Interview mit Greg Hunter. Wenn die stimmt, dann wunderbar, sonst ein schönes Luftschloss. Den Jüngern des WEFs ist bewusst, dass FIAT am Ende ist. Die sollen laut Clif High sehr viel Gold in der Ukraine gelagert haben. Wegen der Altersvorsorge warats. Das Gold ist jetzt futsch, haben die Russen einkassiert. Kann nicht verifiziert werden, wenn das jedoch so ist, weiss man warum die so ausflippen. Auch die ganze 'We stand with Ukraine'-Welle, die von den Eliten getrieben wird und bei der breiten Masse dick Anklang findet, würde dazu passen. Ebenso die ganzen Spenden-galas, bei denen man nicht weiss wohin die Kohle geht (vgl. Haiti vor ein paar Jahren)...

25.04.2022

18:24 | focus: Wie die SPD-Spitzen unter ihrer Vergangenheit leiden und was das Volk denkt

Steinmeier, Scholz, Mützenich – die Nähe zu Russland ist tief in den Lebensläufen der Sozialdemokraten verwurzelt. Angesichts des tobenden Ukraine-Kriegs sind ihre frühen Bekenntnisse heute besonders pikant. Der Krieg bringt neue Erkenntnisse zum Vorschein und wandelt auch die Meinung der Deutschen, etwa zur Atomkraft.

Aber nicht nur in Sachen "Energei" denken die Deutschen um. Das in letzter Zeit selbstentwaffnungssüchtige Volk will - wir jetzt alle wissen - nun doch eine ordentliche Bewaffnung! Oder nur die (grünen) Politiker? TB

16:55 | Bundestag: Podiumsdiskussion zu neuen Ansätzen im Kampf gegen Malaria

Der nächste Frontalangriff auf Mensch und Natur könnte unter dem Vorsitz der GrünInnen*Außen durch den Bundestag gehen!? Zur Erinnerung: Die von Bill Gates unterstützte Fa. Oxitec hatte in Florida bereits Milliarden genmanipulierter Mücken freigesetzt. Weitere Einsätze sind geplant! Schön langsam sollten all diese Irrlichter der deutschen Innenpolitik hochsicher verwahrt werden, um nicht noch mehr Schaden anzurichten, als eh schon geschehen! OF

12:50 | jf: Entsetzen nach pro-palästinensischer Kundgebung in Berlin

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) versprach in einer Stellungnahme ein konsequentes Handeln des Rechtsstaates: „Für Judenfeindlichkeit gibt es in unserer Gesellschaft keinen Platz“, schrieb sie auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. „An antisemitische Beschimpfungen dürfen wir uns niemals gewöhnen – egal von wo und von wem sie kommen.“

In Anlehnung an den neuen Begriff der "Verschwörungserzählung", denn eine "Verschwörungstheorie" könnte sich ja als wahr erweisen, ist bei Ministerin Fraeser von "Politikererzählung" zu sprechen. Denn passieren wird natürlich nix, sympathisieren weite Teile der Linken doch mit den Muslimen und deren Stimmen bei den Wahlen. AÖ

10:30 | jw: Noch mehr Kohle für „Flüchtlings-Wohnungen“

".... Kurz vor der Kabinettsberatung über den Ergänzungshaushalt hat die SPD neue Mehrkosten für die Unterbringung von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine nicht ausgeschlossen. „Wichtig ist, dass die Unterbringung der Geflüchteten nicht an Finanzierungsfragen scheitert“, sagte die Vizevorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Verena Hubertz, der „Rheinischen Post“ (Montag). Sie verwies auf die bereits beschlossenen zwei Milliarden Euro, die der Bund den Ländern und Kommunen für ihre Mehraufwendungen für Geflüchtete zur Verfügung stellen will....."

Dazu 100 Mrd "Sondervermögen" um schnell aufzurüsten, z.B. mit US (!)-Flugzeugen, Kredite für die Ukraine (vermute, ein "klitzekleiner" Teil dieser Steuergelder wird sich blitzartig irgendwo offshore wiederfinden) und die tschechischen T-72 werden ebenfalls ein solidarisch-ausgewogenes deutsches Preisschild bekommen. Ich bin sicher, die Liste ließe sich fortsetzen. Dafür dürfte schon der Bundesaußenkobold sorgen. HP

24.04.2022

20:14 | welt: „Wir haben ein riesiges Problem, was unser Ansehen in der Welt betrifft“

Der Grüne Anton Hofreiter hat Sorge, dass der Ukraine-Krieg sich ausbreitet. Deutschland müsse mit der Lieferung weiterer schwerer Waffen erreichen, dass Putin der „Appetit“ auf weitere Attacken vergeht. Seine Niederlage sei Voraussetzung, dass Abrüstung wieder möglich werde. ...Als wirtschaftsstärkstes Land der EU sollten wir weitere Sanktionen auf den Weg bringen. Ein Erdölembargo scheint mir, bei allen Schwierigkeiten, möglich und nötig. Auch bei den Waffenlieferungen muss mehr passieren. (Hofreiter)

Toni, gut erkannt! Bloß seid ihr verrückten Pappnasen es, warum u.a. Deutschland durch/wegen euch ein riesen Problem hat! OF

09:16 | ansage: Lauterbach: Vier Monate im Amt, für zweieinhalb Milliarden Euro Impfdosen bestellt

Ein mutmaßlicher Wahnsinniger und lebenslanger Pharma-Lobbyist, dem unverantwortlich die Kontrolle über öffentliche Gelder übertragen wurde und der auf seinem Trip sogleich davon Gebrauch machte: Das ist die Kurzzusammenfassung der Amtszeit von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach. Auf Anfrage des Linken-Fraktionsvorsitzenden Dietmar Bartsch wurde jetzt bekannt, dass Lauterbach seit seinem Amtsantritt Corona-Impfstoff für sagenhafte 2,6 Milliarden Euro anschaffen ließ – weil er einen angeblichen „Impfstoffmangel“ erkannt haben wollte, dem er mit seinem manischen Bestellirrsinn abhelfen wollte.

Eigentlich ist der kein Gesundheitsminister sondern reiner COVID-Minister. Der Mann ist ausschliesslich über COVID in die Medien und so für ein Ministeramt in Frage gekommen, ins Amt gehievt worden und im Amt hat er sich ausschliesslich um die eine Krankheit, nicht aber um die Patienten und auch nicht um die Volksgesundheit gekümmert!
Ein Platz in den Geschichtsbüchern ist dieser Personalbesetzung gewiß! TB

09:39 | Leser-Kommentar
In Heiko Schönings Buch "Game Over" wird Lauterbach hinsichtlich seiner Verstrickung in den Corona Verschwörungskomplex erwähnt. Absolute Leseempfehlung, nicht nur wegen Lauterbach.
https://www.kopp-verlag.de/a/game-over.-4

19:10 | Der Bondaffe
"Auch einen Gesundheitsminister muß man sich leisten können". Aber wenn der Gesundheitsminister ein Geldverschwender ist, dann wird es schwierig.

Das hat schon spekulativen Charakter. Da ist zuerst einmal das "Fehlinvestment". Im ersten Zug wurde viel Stoff gekauft, den man aber nur teilweise brauchte und der ablief. Die ersten Verluste fielen an.
Dann nimmt man mehr Geld in die Hand um die Verluste aus dem ersten Geschäft zu kompensieren. Man hebelt den Einsatz, in dem man ein Termingeschäft daraus macht und denkt, daß die neuen Dosen alle in einer bestimmten Frist verimpft werden um die Anschaffungskosten und den
zuerst eingetretenen Verlust zu kompensieren und vielleicht noch einen Gewinn zu machen.

Dabei wird im Vorfeld kräftig die Werbetrommel für die vierte Impfung gerührt. Mit der hofft man, einen Teil der Verluste aus den vorangegangenen Geschäften zusätzlich zu kompensieren. In der Vergangenheit gibt es unzählige Beispiele für dieses Verhalten. Am einprägendsten war die Geschichte von Jérôme Kerviel, einem Wertpapierhändler bei der französischen Großbank Societe Generale.

https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%A9r%C3%B4me_Kerviel

Mittels angstgetriebener Spekulationsgeschäfte in der gleichen Manier versemmelte Kerviel im Jahr 2008 einen Betrag von 5 Milliarden EURO. Da hat Karl noch etwas hin. Aber Warengeschäfte dieser Art sind keine gehebelten Finanzprodukte. Wenn die Äpfel verfaulen oder der Impfstoff
unbrauchbar wird, dann ist das Gesamtinvestment von 5 Milliarden futsch. Bei Terminkontrakten muß man schon mit 50 Milliarden EURO hebeln um 5 Milliarden Verlust einzufahren (einfachst erklärt).

Meine Spekulationsgene sagen mir Karl Lauterbach wird weiter kaufen und kaufen und kaufen. Er hat schon den Punkt und den Zustand erreicht, wo er gar nicht mehr anders kann. "Kaufen, kaufen, kaufen!" Eddie Murphy mit seiner Figur "Billy Ray Valentine" im Film "Die Glücksritter" hatte
das erkannt. Karl Lauterbach droht eher das Schicksal eines Jérôme Kerviel. Kein Glücksritter, dafür aber ein Riesen-Pechvogel. Und der Steuerzahler noch mehr.

Karl wird's versemmeln. Er wird weiter kaufen. Er kann gar nicht anders. Außer es wird die Notbremse gezogen. Aber diese Regierung weiß nicht, was ein Risikomanagement ist.

23.04.2022

10:34 I exxpress: Umfrage: Annalena Baerbock ist Deutschlands beliebteste Ministerin

In Summe sind die Deutschen mit ihrer Bundesregierung und Kanzler Olaf Scholz (63, SPD) höchst unzufrieden. Die grünen Minister haben zurzeit die Nase vorn, allen voran Außenministerin Annalena Baerbock: Sie ist die beliebteste Politikerin im Kabinett von Scholz.

Abgesehen vom Umstand, dass "Politiker" und "beliebt" eine Contradictio in adiecto ist (Masochisten ausgenommen), einfach nur irre! HP

09:42 I reitschuster: Ausspionieren und Denunzieren von Regierungskritikern mit Steuergeldern

Hacken und Cyberstalken "gegen Rechts" auf Staatskosten

Orwell´sche Gedankenverbrecherjagd in SBD, dem Schönsten & bBsten Deutschland, in dem sich´s gut und gerne bezahlen läßt. HP

07:54 | orf.at: Streit um Waffenexporte eskaliert

Seit Kriegsbeginn in der Ukraine hat sich die Debatte über Waffenlieferungen in Deutschland ständig verschoben. Nach dem von den Grünen eingeforderten klaren Nein zu Waffenexporten in Spannungsgebiete ging die deutsche Regierung kurz nach der russischen Invasion zur Lieferung defensiver Waffen über. Die Forderung der Ukraine nach schweren Waffen spaltet die Koalition aus SPD, FDP und Grünen jedoch aktuell mehr denn je.

Auch wenn es mir grundsätzlich sehr schwer über die Lippen kommt: Der SPD sei Dank, dass sie den kriegstreibenden Koalitionspartnern und der völlig durchdrehenden Union Widerstand leistet. Man hätte sich derart viel Ukraine-Engagement von der Union gewünscht, als in der Ukraine das "Minsker Abkommen" zur Umsetzung anstand. Dann hätte dieser Krieg wohl nicht stattgefunden. AÖ

22.04.2022

19:18 | taz: Kalbitz verliert Prozess gegen die AfD: Klage abgewiesen, Kläger pleite?

Der Rechtsextremist und ehemalige Chef der AfD Brandenburg, Andreas Kalbitz, bleibt draußen. Die Klage des 49-Jährigen gegen die Annullierung seiner Parteimitgliedschaft im Jahr 2020 wurde abgewiesen. Das hat die Zivilkammer 43 des Landgerichts Berlin erstinstanzlich im Hauptsacheverfahren entschieden. Bereits in zwei anderen gerichtlichen Eilverfahren unterlag der weiterhin in der AfD präsente Strippenzieher der völkischen Parteiströmung. Kalbitz selbst erschien nicht vor Gericht und ließ sich von seinem Anwalt Andreas Schoemaker vertreten.

13:14 | Teletrader: Deutsche Bundesbank: Inflation kann 10% übersteigen, wenn ein Gasembargo gegen Russland verhängt wird

Der Präsident der Deutschen Bundesbank, Joachim Nagel (im Bild), erklärte am Mittwoch, dass die Inflation in der Eurozone zweistellig werden könnte, wenn die Europäische Union beschließt, ein vollständiges Embargo gegen russische Erdgasexporte zu verhängen. In einer Rede in Washington DC, die er gemeinsam mit dem deutschen Finanzminister Christian Lindner hielt, erklärte Nagel außerdem, dass die Daten den weiteren Verlauf des Zinserhöhungsprozesses diktieren werden, und wies darauf hin, dass die Wirtschaftsberichte bereits zeigen, dass die Europäische Zentralbank ihr Programm zum Ankauf von Vermögenswerten bald einstellen sollte.

Dieser Artikel soll dem Feuerteufel Joachim Gauck gewidmet werden - siehe nächster Eintrag.  
Hier ist die Einschätzung des Bundesbankpräsidenten Joachim Nagel auch im Pressreader der Rheinischen Post nachlesbar.  RI


12:12 | WELT: Ex-Bundespräsident Joachim Gauck: Höhere Arbeitslosigkeit aus Solidarität zur Ukraine ist den ängstlichen Deutschen zumutbar

Als Reaktion auf den Krieg in der Ukraine hat sich Alt-Bundespräsident Joachim Gauck gegen Denktabus in der Frage eines sofortigen Boykotts russischer Energielieferungen ausgesprochen. Wäre es wirklich unzumutbar, wenn «wir dadurch eine Delle hätten und sechs Prozent Arbeitslosigkeit», fragte das ehemalige Staatsoberhaupt am Donnerstag (...) Er zweifele an den Mahnungen, dass es sofort zu sozialen Unruhen komme. (...) Gauck zeichnete in seinen Ausführungen ein Bild der Deutschen als ängstliche Nation, als ein Land, das weniger seinen Werten verpflichtet zu sein scheint als der Furcht vor Despoten wie Wladimir Putin. Dies sei aber «keine zukunftsfähige Haltung», betonte er. Es brauche daher einen offenen Diskurs, «welches Deutschland wir sein wollen». Die kollektive Identität des Volkes stehe vor einer Zeitenwende.

Herr Gauck wird jährlich mit mindestens 214.000€ Steuergeld – bis an sein Lebensende - luxusversorgt. Wie die meisten seiner steuergemästeten Kollegen im Bundestag ist er bereit die Deutschen zu opfern, um sich öffentlich als vermeintlich gutes Gewissen aufspielen zu können. Gauck ist das eigene Volk nicht nur egal, sondern er gibt es zum Abschuss frei, wenn er Solidarität um jeden Preis gegenüber der ganzen Welt fordert, aber sie seinem Volk, den Deutschen, ausdrücklich verweigert. Aus seinem Mund spricht die blanke Verachtung für das eigene Volk. 
Seine gemeingefährlichen Vorschläge kosten ihn persönlich natürlich gar nichts. Solche Menschen pflegte man früher als Maulhelden zu bezeichnen. Der Möchtegern-Existenzvernichter und ex-bundespräsidiale Feuerteufel steht repräsentativ für eine menschenfeindliche Politikerkaste, die, sei es Corona1984, Ukraine oder Klimaideologie zum Opfergang des eigenen Volkes jederzeit bereit ist. Wie sehr muss er sein eigenes Volk verachten, dass er Maßnahmen fordert, die Arbeitslosigkeit, soziale Unruhen, Krieg, Hyperinflation und Armut herbeiführen?  RI

10:42 | welt: Sachsens Innenminister Wöller wird entlassen

Eine Freundin der Ehefrau als Polizeihochschulchefin, ein Parteifreund als Polizeisprecher – an der Arbeit von Sachsens Innenminister Roland Wöller hatte es zuletzt Kritik gegeben. Jetzt entlässt Ministerpräsident Michael Kretschmer seinen CDU-Parteifreund.

In der heimischen Operettenrepublik wird man wegen solcher Kleinigkeiten nicht gefeuert, im Gegenteil! Hier gehört das zu den hehren Pflichten. Schließlich hat man als Politiker die verdammte Pflicht sich zuallererst um die Seinen zu kümmern. HP

11:01 I Monaco
wirklich bedauernswert.....wieso kein Outing ? Ein Deutscher, gefangen im Körper eines Österreichers.....jo eh......

21.04.2022

19:58 | rtlive: Verdacht: Verzögerte das RKI die Veröffentlichung der Impfstatistik vor der Bundestagsdebatte?

Der 10. Report des COVID-19 Impfquoten-Monitoring in Deutschland (COVIMO) wurde am 14. April auf der Seite des Robert-Koch-Instituts veröffentlicht. Die dort vorzufindenden neun Seiten belegen die erfassten Daten des RKI-Berichts, ausgehend der Datenerfassung vom 10. bis zum 27. Januar 2022. Dies belegt eine Zeitspanne von sage und schreibe 77 Tagen zwischen dem finalen Ergebnis und der daraus resultierenden Veröffentlichung für die interessierte Öffentlichkeit. (...) Die Ergebnisse des 10. Reports beinhalten Zündstoff, da sie auf Seite 3 belegen, dass zu dem Zeitpunkt Ende Januar 2022 von der sogenannten "vulnerablen Gruppe" der Über-Sechzigjährigen in Deutschland laut den Ergebnissen des RKI beeindruckende 95,8 Prozent geimpft waren. Diese Tatsache hätte den Debatten im Deutschen Bundestag eine völlig neue inhaltliche Färbung geben können:

Das hat wirklich Sprengstoff! Wer ließ wohl wen anlaufen...? Im Grunde sind nach all den skandalösen Aktionen rund um das 24 Monate Plandemiemaßnahmenmanagement im Bund und den Ländern so derart eklatante Fehler samt der katastrophalen Kommunikation passiert, dass neben Bundesgesundheitsminister Herrn L. (Spahn muss in die Verantwortung miteingenommen werden!) auch Wieler, Drosten&Co ihrer Posten enthoben werden müssten! Die Bürger wurden/werden von A-Z nur hinters Licht geführt, das kann so nicht mehr weiterlaufen... OF

18:30 I nds: Auf zum letzten Gefecht

Die LINKE taumelt orientierungs- und führungslos ihrem endgültigen Untergang entgegen. Der gestrige Rücktritt der Co-Vorsitzenden Susanne Hennig-Wellsow kommt viel zu spät und wurde auch merkwürdig begründet. Doch es geht um viel mehr.

Macht nichts, Auftrag erfüllt?! Inzwischen sind (fast) alle Parteien soweit nach links getriftet, dass so manch Alter wahrscheinlich im Grab rotiert. HP

18:39 I Monaco
wie normal zur Hochzeit üblich, vollzieht sie es zum Begräbnis....den letzten Blumenstrauß geschmissen.......

18:15 I welt: Jugendliche zünden Müllcontainer an – und bewerfen Einsatzkräfte mit Pflastersteinen

In Berlin-Neukölln hat eine Gruppe junger Männer randaliert. Als Polizei und Feuerwehr anrückten, wurden sie von einer Fußgängerbrücke aus mit Steinen attackiert. Offenbar konnte kein Täter festgenommen werden.

Da helfen nur ein verstärkter Kampf gegen reeeeeechts und ein feministisch-inklusiver Sesselkreis. HP

08:23 | nachdenkseiten: Bei den offiziellen Erklärungen, die vor Hass geradezu triefen, muss einem speiübel werden.

Seit Jahren hat man in Berlin den Eindruck, dass nicht sorgfältige Beratung nach einer freien öffentlichen Diskussion das Regierungshandeln bestimmt. Seit dem geradezu als Putschverhalten auf höchster Ebene empfundenen Handeln der Bundeskanzlerin, Frau Dr. Angela Merkel, in Zusammenhang mit der Schutzlosigkeit deutscher Staatsgrenzen seit dem Spätsommer 2015 wird die deutsche Politik von Entscheidungen bestimmt, die eher einem Überfall und auf staatlicher Ebene einem Putsch ähneln als der stolzen, demokratischen Tradition der Bundesrepublik Deutschland zum Zeitpunkt der Wiedervereinigung Deutschlands.

Und jedesmal sind es die Staatsspitzen in Deutschland, die mit Umgangston und (früher auch) mit Handlungen den schlechten Ruf der Deutschen verangetrieben haben! HABT'S IHR DES WIRKLICH NÖTIG? TB

20.04.2022

17:34 | jouwatch: UN-Sonderberichterstatter zu Polizeigewalt auf Corona-Demos: Deutschland nur noch „Schönwetterdemokratie“

Der Schweizer Rechtsprofessor Nils Melzer, der bis Ende März als UN-Sonderberichterstatter für Folter tätig war, erhebt schwere Vorwürfe gegen den deutschen Staat. Es gebe eine „verzerrte Wahrnehmung“ im Umgang mit Polizeigewalt in Deutschland. Polizisten hätten, wie zahlreiche Videos zeigen, brutale und exzessive Gewalt gegenüber Demonstranten angewendet, die gegen die Corona-Maßnahmen protestiert hatten. Politik und Behörden würden sich unbeeindruckt zeigen. Für ihn Anlass zur Sorge.

Wie immer man diesen Zustand beschrieben will; ein Land, in dem die "Polizei" alte Menschen niederknüppelt, die mit den Grundgesetz an einer Demonstration teilnehmen, wird anderwo als lupenreine Diktatur bezeichnet. Die Bilder der letzten Monate sind nimmer mehr als eine internationale Schande, und kein Wort des Bedauerns! OF

16:10 | BILD: AKTUELLE CORONA-ZAHLEN ZEIGEN: Maskenpflicht und 3G ohne Effekt!

Die Corona-Maßnahmen in Deutschland haben derzeit offenbar keinen messbaren Effekt auf die Virus-Bekämpfung! DAS zeigen die aktuellen bundesweiten Covid-Statistiken. Inzidenz, Intensivbetten-Belegung, Corona-Tote: Alle wichtigen Pandemie-Kurven in Deutschland zeigen steil nach unten. Und das, obwohl seit 2. April fast alle Anti-Virus-Maßnahmen (z.B. Maskenpflicht, Zugangsbeschränkungen) weggefallen sind. Nur Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern hatten sich zu Virus-Hotspots erklärt, um so Maskenpflicht und Zutritts-Regeln (3G) fortzusetzen. 
► Kurios: Hamburg (708) liegt über dem Bundesdurchschnitt (688), Meck-Pomm (625,5) liegt im Tabellenmittelfeld der Inzidenz-Tabelle.

Zu den Folterknechten aus Hamburg wurde noch am 30.03. vermeldet: "Die Hansestadt weist nach Angaben des RKI bundesweit die zweitniedrigste Sieben-Tage-Inzidenz auf." Jetzt weisen die hamburgischen Masken- und 2G-Plus-Fetischisten sogar deutlich schlechtere Zahlen als Sachsen, Berlin, Thüringen und Brandenburg aus. Dank Hamburg darf nun auch der dümmste, naivste und polithörigste Regierungsknecht lernen, dass die sogenannten Coronamaßnahmen im besten Fall wirkungslos waren. Die Politik hat die Regierungshörigen zwei Jahre lang gegängelt, geknechtet und verarmt - ohne jeglichen gesundheitlichen Grund. Einen herzlichen Dank an die Politiker nach Hamburg, dass sie so dumm waren, Hamburg als Vergleichskandidaten zur Verfügung zu stellen.  RI

17:14 | Der Kolumbianer
Der Grund für die sinkenden Zahlen liegt einzig und allein an der Tatsache, dass viel weniger getestet wird. So war es von Anfang an: viele Tests bringen hohe Zahlen, wenig Tests niedrige Inzidenzen.
In den genannten Bundesländern müssen sich wegen 3G mehr Menschen testen lassen, daher höhere Zahlen.
Im Herbst wird man die Tests wieder hochfahren und wie durch ein Wunder wird damit eine neue "Welle" geschaffen, die es durch Einschränkung von Grundrechten zu bekämpfen gilt, denn die "Killervarianten" lauern schliesslich überall.

18:41 | Der Bondaffe
Manches ist so einfach, jetzt verstehe ich es richtig. Also, viele Alkoholkontrollen im Straßenverkehr zur richtigen Uhrzeit bringen viele Fahrten unter Alkohol ans Licht. Und weiter: Viele Drogenkontrollen in/auf Toiletten im Bundestag oder den Länderparlamenten würden was ans Licht bringen? Wie hoch wären dort die Fallzahlen? Dort sollte man einmal testen. Drogenhunde kommen dort nicht zum Einsatz, die sind dauernd high.
Fazit: wenn man nicht kontrolliert hat man auch kein Problem.

12:04 | ntv: Hofreiter warnt vor "de facto Drittem Weltkrieg"

Der Grünen-Europapolitiker Anton Hofreiter hat der Bundesregierung vorgeworfen, mit ihrer Zurückhaltung bei Waffenlieferungen an die Ukraine eine weltkriegsartige Ausweitung des Konflikts zu riskieren. Das Problem der Haltung Deutschlands sei, "dass wir bei den Sanktionen bremsen, bei den Waffenlieferungen bremsen, und damit die Gefahr droht, dass der Krieg sich immer länger hinzieht", sagte Hofreiter im ZDF-"Morgenmagazin". Und je länger sich der Krieg hinziehe, desto größer werde die Gefahr, "dass weitere Länder überfallen werden und wir dann am Ende in einen erweiterten de facto Dritten Weltkrieg rutschen".

Anton Hofreiter, einer der ganz besonderen Exponenten der - in diesem Fall sogar höchst gefährlichen - Hinrbefreitheit der GrünInnen*Außen-Politiker. Bei jedem GrünInnen*Außen-Politiker sollte man sich daran erinnern, dass die GrünInnen*Außen unter den Jungen, den Beamten und den Akademikern (!) bei der letzten Bundestagswahl die stimmenstärkste Partei war. Wer wieder intellektuell herausfordernde und vernünftige Politik will, muss folglich für die Schließung der (staatlichen) Schulen und Universitäten eintreten. Weiterer positiver Nebeneffekt: Dann hätten viele GrünInnen*Politiker nicht einmal mehr "Studienabbrecher" als Qualifikation anzuführen oder "irgendetwas mit Völkerrecht". AÖ

09:40 | ag: Ist der Präsident des Bundesverfassungsgerichtes befangen?

In seinem neuen Buch „Wo unsere Justiz versagt“ rechnet der aktive Richter Thorsten Schleif mit dem Justizversagen in Deutschland ab. Dabei scheut er auch nicht vor dem Vorsitzenden des Bundesverfassungsgerichts zurück und liest Stephan Harbarth wegen „Besorgnis der Befangenheit" die Leviten.

Gemeinsame Essen sowie ein flexibles Rückgrad sind eben Karriere-Boooooster. HP

19.04.2022

20:15 | ET: Umfrage: Unzufriedenheit mit Scholz auf Rekordhoch

Die Unzufriedenheit mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat ein neues Rekordhoch erreicht. Laut einer INSA-Umfrage für „Bild am Sonntag“ sind 49 Prozent mit der Arbeit von Olaf Scholz (SPD) unzufrieden (zufrieden: 38 Prozent). Das ist der höchste Wert seit Beginn seiner Amtszeit.
Mit der Bundesregierung sind 55 Prozent unzufrieden (zufrieden: 35 Prozent). Bei der Sonntagsfrage liegen die Sozialdemokraten stabil hinter der Union. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut INSA wöchentlich für die „Bild am Sonntag“ erhebt, kommt die SPD wie in der Vorwoche auf 25 Prozent, die Union wie in der Vorwoche auf 26 Prozent.

Keine 100 Tage "Schonfrist" und die Werte bereits im Keller... Verwundert nicht bei der armseligen Perfomance dieser Ampel-Geistertruppe... Und die Altlasten wiegen offenbar auch noch zu schwer!? Bloß interessant, dass man diesen Figuren des Abgesangs samt ihren Fraktionen überhaupt noch Stimmen geben würde!? OF

18:53 | Der Bondaffe: BILD: Energiekosten senken - Es genügt, DIESE vier Körperstellen zu waschen

Super Idee, aber bitte nur "Kalt duschen".

https://youtu.be/cl6u-NdBIA0

Gerade in meinem Bekanntenkreis gibt es sehr viele Frauen, die steh'n drauf. Und diese vier Körperstellen dann abtrocknen mit der BILD-Zeitung.
Das ist jetzt kein Witz, das ist Vorsorge. Denn wer weiß schon, wie lange es die BILD-Zeitung noch gibt? Die sind schnell weg, wenn die Papierkosten noch weiter und schnell steigen. Wie bei der
Lebensversicherung gilt: "Auch eine BILD-Zeitung muß man sich leisten können." Wenn die B-Zeitung mal weg ist werden wir sagen: "Aber irgendwie witzig war diese Hirnwäschezeitung schon. Aber was vorbei ist, ist vorbei!"

Werter Bandaffe, bei der einen Geschichte sind's Optionen, bei der anderen müssen Bäume sterben und brauchen Unmengen Chemie... Aber ja, wenn so mach bedrucktes "Heislpapier" ihren propagandistischen Geistesmüll nimmer unter'd Leut bringen kann, wär's kein Schaden und dem Steuerzahler blieb einiges erspart!? OF

17:11 | finanzen: EU-Kommission billigt Vereinbarung über mehr als 20 Milliarden

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Kommission hat grünes Licht für eine Vereinbarung mit Deutschland über die Nutzung von mehr als 20 Milliarden Euro gegeben. Das Geld solle Prioritäten der EU wie den ökologischen und digitalen Wandel vorantreiben, teilte die Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Die Unterstützung für den Zeitraum 2021 bis 2027 stammt aus dem sogenannten Kohäsionsfonds zur Förderung der wirtschaftlichen Angleichung der EU-Staaten. Das Geld wird nach Angaben der Kommission vorrangig für Investitionen in die Energieeffizienz und die Verringerung der CO2-Emissionen verwendet, damit Deutschland bis 2045 klimaneutral werden kann. Ein weitere Schwerpunkt sei die Förderung des sozialen Zusammenhalts. Dafür sollen mehr als 30 Prozent der Gesamtmittel genutzt werden. Die Kommission hat eine ähnliche Vereinbarung bereits mit Griechenland getroffen.

Ja sapperlot! Heißt wohl, Deutschland ist genauso pleite wie Griechenland und damit man in geneigter Runde bei den agendierten Planspielen noch mitspielen darf, müssen die anderen Länder über den Kohäsionsfonds mitbrennen, um den Pulverfänners die brennende Lunte zu ziehen!? Der Traum ist ausgeträumt wie's scheint!? Der letzte Totentanz für die EU und ihre Mitglieder... OF

13:10 | uncut-news: Interview der Sprecherin des Außenministeriums, Maria Zakharova über die enge Zusammenarbeit der US-Biolabore mit Deutschland

Die Leseratte
Bin mir nicht sicher, ob wir das schon hatten. Maria Sacharowa, Sprecherin des russischen Außenministeriums, im Interview über den Umfang der Beteiligung Deutschlands an den Bio-Laboren in der Ukraine. Da kommen einige Namen auf den Tisch! Kein Wunder, dass auch die deutsche Regierung das Narrativ der Amerikaner vertritt: "gehen Sie weiter, es gibt nichts zu sehen".


12:14 | rnd.de: Gewerkschaften und Arbeitgeber warnen vor Importstopp für russisches Gas

Mit beispiellosen Sanktionen versucht der Westen, Putin das Wasser abzugraben. Doch vor einem schnellen Gas-Importstopp schrecken Deutschland und andere Länder aber bislang noch zurück. Auch Gewerkschaften und Arbeitgeber warnen vor einem solchen Schritt.

Immerhin wachen langsam auch die Gewerkschaften auf. Das Match DGB-Grüne könnte in den kommenden Wochen und Monaten interessant werden, auch wenn Habeck einem sofortigen Gas-Embargo eine Absage erteilt hat (hier). Fragt sich nur, wie lange die Transatlantik-GrünInnen*Außen dem angelsächsischen sowie dem polnischen und baltischen Druck werden standhalten können. AÖ

11:38 | H. Lohse "Grundsteuerreform, -die wahren Absichten"

Nun scheint auch hier die Katze aus dem Sack, die neue Grundsteuer Berechnung für alle Hauseigentümer kommt. Es ist wie mit der Impfung, erst eins, dann zwei...dann päng, schnappt die Falle zu und Michel hat es wieder mal nichts gewusst. Genau wie bei der Impfung machen wieder alle mit, freiwillig ! 2024 wird aus Grundsteuer Erklärung dann die Neuberechnung mit dem schönen Namen Lastenausgleich gezaubert und alles eingesetzte Humankapital welches der Verschönerung von Eigentum dienen sollte, dort eingepflegt.

Jeder Kernsanierer dürfte sich riesig freuen, -steigt nicht nur der Wert seiner Immobilie, steigt auch die dann eingepflegte und festgesetzte Höhe des Ausgleichs im Grundbuch ! Wie sagte Juncker seinerzeit so treffend: "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt." Willkommen in der neuen Welt - der Schelm, der jetzt wieder Böses dabei denkt.

18.04.2022

10:45 I reitschuster: Söder feiert maskenfrei, Schüler lässt er weiter Masken tragen Heftige Bürgerwut auf Ministerpräsidenten

Die „Großkopferten“, wie man in Bayern diejenigen nennt, die wichtig sind und/oder sich für wichtig halten, lieben es seit jeher, Extrawürste für sich zu braten. So „extra“ wie in Corona-Zeiten waren sie aber früher selten. Schon im Dezember 2020 konnte Ministerpräsident Markus Söder eine Quarantäne nach einem Tag wieder beenden – merkwürdig, dass das ihm unterstellte Gesundheitsamt ausgerechnet bei ihm so großzügig war (siehe hier). Seine Tochter ließ es krachen, während er seine Untertanen zum Verzicht aufforderte (siehe hier). Und als der gemeine Pöbel im Lockdown saß und vom Essengehen nur träumen konnte, ließ Söders Innenminister für sich und seine Polizei-Oberen ein Drei-Gang-Menü auftischen (siehe hier). Söders Umfragewerte sind zwar erheblich gesunken. Doch viele Wähler im Freistaat scheinen die Sonderbehandlung des „Mr. Ich“ im Amt des Ministerpräsidenten zu tolerieren.

Jahrelange Erziehung zur Normopathie zeigt eben Wirkung, nicht nur in D. Dazu noch die Demokratieerzählung, nach der man der mächtige Souverän sei und alle paar Jahre ein Kreuzerl machen kann, das alles entscheidet.... HP

09:10 | g-news: Un marchand d’armes allemand va fournir à l’Ukraine des chars Leopard 1

Der Vorstandsvorsitzende des deutschen Waffenhändlers Rheinmetall erklärte, dass das Unternehmen bereit sei, der Ukraine 50 Leopard-1-Panzer zu liefern, die innerhalb von sechs Wochen ausgeliefert werden sollen...  Es wird davon ausgegangen, dass qualifiziertes ukrainisches Militärpersonal die Bedienung von Leopard-1-Panzern innerhalb weniger Tage beherrschen kann.

Kommentar des Einsenders
da Steinmeier Lawrow und Putin vor ein Tribunal zerren will (https://elkystech.de/bundespraesident-fordert-putin-wegen-kriegsverbrechen-vor-gericht-zu-stellen/), soll er und seinesgleichen sich gleich auch einen Platz auf der Anklagebank reservieren. Wünschen wir all den Verantwortlichen ein langes Leben, damit sie den Zeitenwandel noch erfahren dürfen. Wir erinnern uns, dass es Lawrow war, der Billy Six aus dem Gefängnis in Venezuela geholt hat und dass es die deutsche Regierung war, die ihn am liebsten dort vergammeln hätte lassen. Und wir erinnern uns, dass Billy damals erfahren hatte, daß die deutsche Regierung in das versuchte Attentat gegen den venezolanischen Präsidenten verwickelt gewesen ist.

Bin schon gespannt, wie sich Steinmeier und andere auf der Anklagebank machen und ob sie neben den Kopfhörern auch Sonnenbrillen aufhaben werden! TB

19:17 | Leser-Kommentar
Der Logik des Herr Selensky (oder wie er sich schreibt) und der deutschen Ampel, dass mehr Waffenlieferungen den Krieg schneller beenden, kann ich folgen. Ich seh's bei unserer Feuerwehr. Je lichterloh die Bude brennt, desto mehr Benzin schütten die rein, zum Löschen. Würde man vernünftig Sprengstoff anwenden, wäre umgehen "Brand AUS". Dafür wäre aber auch eine Mini-Nuke noch zu klein für dieses Desaster. Ich denke, es wird größeres zu Anwendung kommen.

Siehe das Riesentorpedo. Mit dem atomaren Sprengkopf, den man auf die Küstenstadt richtet, verpuffen gute 100km Küsteninfrastruktur und auf der Rückseite erzeugen sie damit einen Tsunami, der 1000km hinter sich noch andere Küstenstriche vernichtet. Für Namen größerer westl. Küstenstädte, bemühen sie ihren Weltatlas. Russ. Supertorpedo (aus esut.de)

"Poseidon, auch als 2M39 und als Status-6 bezeichnet, wird unter dem NATO-Codenamen Kanyon geführt – je nach Provenienz der Experten mal als Torpedo und mal als Unterwasserdrohne. Mit einer interkontinentalen Reichweite von fast 10.000 km bei einer Höchstgeschwindigkeit von ca. 100 km/h (54 Knoten) ist das nuklearangetriebene System in der Lage, seine Ladung über sehr große Entfernung ins Ziel zu bringen. Nach der Einschätzung von Analysten, die sich auf (absichtlich?) geleakte technische Zeichnungen und die Auswertung einiger vom russischen Verteidigungsministerium veröffentlichten Testbildern abstützen, ist Poseidon etwa 24 Meter lang und hat einen Durchmesser von 1,6 Metern. Die Skizzen zeigen einen Gefechtskopf von etwa vier Metern Länge bei einem Durchmesser von 1,5 Meter. Die Angaben zur Sprengkraft reichen von zwei bis 100 Megatonnen."

17.04.2022

17:25 | welt: „Wenn die beschriebenen Sachverhalte zutreffen, kann Frau Schwesig nicht im Amt bleiben“

Recherchen der WELT AM SONNTAG hatten gezeigt, wie eng die Zusammenarbeit zwischen der Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern und einer Gazprom-Tochter war. CDU-Politiker Norbert Röttgen greift nun Ministerpräsidentin Manuela Schwesig an. Der CDU-Außenexperte Norbert Röttgen hat Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) nach jüngsten Berichten über ihre Verflechtungen mit Russland den Rücktritt nahegelegt. „Wenn die zuletzt in Medien beschriebenen Sachverhalte zutreffen, dann kann Frau Schwesig nicht im Amt bleiben; das ist völlig ausgeschlossen“, sagte der Bundestagsabgeordnete dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Schwesig habe mit einem russischen Unternehmen gemeinsame Sache gemacht und die Öffentlichkeit anhaltend und bewusst getäuscht, urteilte er.

Mit Blick auf andere SPD-Politiker wie SPD-Altkanzler Gerhard Schröder fügte Röttgen hinzu: „Es ist jetzt die Verantwortung der SPD, diese langjährigen geheimen Verstrickungen mit dem russischen Staat und mit von Russland gelenkten Unternehmen systematisch aufzuarbeiten.“ Die aus Mecklenburg-Vorpommern stammende Bundestagsabgeordnete Claudia Müller (Grüne) sagte: „Ich erwarte, dass Frau Schwesig volle Transparenz herstellt und sich ehrlich mit ihrer bisherigen Russland-Politik auseinandersetzt.“

Das wird ja immer besser! MeckPom und SPD bekommen von der Gazpromtochter Geld, um mittels einer Umwelt-/Klimastiftung eine US-Agenda durchzusetzen...!? Da müßten beide Seiten mal so richitg durchleuchtet werden... Sehr unglaubwürdig diese Politik! OF

11:58 | FOCUS: 37 Kubikmeter Wasser pro Jahr - Rund ums Tesla-Werk: Versorger deckelt Wasserverbrauch für Privathaushalte

Der Wasserverband Strausberg-Erkner versorgt unter anderem das Tesla-Werk in Grünheide bei Berlin. Nun beginnt der Versorger damit, in Verträgen mit Neukunden eine Deckelung der Wasserversorgung festzuschreiben. Was dahinter steckt. Der Wasserverband Strausberg-Erkner (WSE) hat damit begonnen, in Verträgen mit Privathaushalten als Neukunden eine Deckelung der Wasserversorgung zu vereinbaren. Das sei notwendig für den Fall, dass nicht mehr Wasser aus dem Boden gepumpt werden dürfe, um rechtlich auf der sicheren Seite zu stehen, sagte die Sprecherin des Verbandes, Sandra Ponesky, am Donnerstag. Pro Person seien in einem Privathaushalt 37 Kubikmeter Wasser im Jahr vorgesehen. Das bedeutet etwa 100 Liter pro Tag. Der Verband hatte die Deckelung im Dezember angekündigt. Zuvor hatte der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) darüber berichtet.

Die Nachhaltigkeit der Elektroautos wird jeden Tag faszinierender.  RI

16:47 | Die Kleine Rebellin
Nun beginnen schon die Probleme um die Trinkwasserversorgung im Einzugsbereich Grünheide durch Musk Teslawerk. Er hat ja getönt, dort gebe es Wasser ohne Ende, was dem nicht so ist, wie wir jetzt erfahren können. Rationierung der Wasserentnahme für die anliegende Bevölkerung. Pro Person 100 Liter pro Tag mag sich viel anhören, haben aber die Anwohner einen Garten und einen Pool, dann wird es schon sehr knapp. Das Tesla Kontingent ist nicht angegeben. Er bekommt eins, wird er es aber einhalten? Bisher hat er in Grünheide gemacht was er wollte ohne Vertragseinhaltungen.
Einfach eine Batteriefabrik hingestellt, die nicht im ursprünglichen Antrag stand und nicht im Wasserverbrauch angegeben war. Das geht jetzt alles zu Lasten der Anwohner. So sorgt sich die Brandenburger Regierung für die ihr anvertraute Bevölkerung.

Und da wundert sich noch wer? Vertragseinhaltung ist das Unwort, wenn es um Abschreibpostitionen geht... Ob dort je eine Batterie rausgehen wird, bleibt zudem auch fraglich!? OF

18:14 | Monaco zu 16:47
so würde ich mich in Wasserverzicht üben und spenden.....für die Betreibung einer ´nasse-Fetzn-Maschin´......

18:57 | Der stille Leser zu 18:14
´nasse-Fetzn-Maschin´ - Habe manchmal krasse Ideen: Eine XXL Waschstraße auf ein Selbstfahruntersatz montieren, die Drehzahl der Bürsten erhöhen und dann ab durchs Regierungsviertel aber vorher einen Besuch beim Grünheider Bürgermeisteramt abstatten.

18:59 | Leser-Kommentar zu 18:14
Ich frag mich sowieso Monaco, weshalb braucht man soviel Wasser ? Hört sich an, als wäre es seher Schlachthof mit angeschlossener Produktion.
 

11:47 | Berliner Kurier: Bauministerin: Neue Einfamilienhäuser sind „unsinnig“

Der Neubau von Einfamilienhäusern hierzulande muss aus Sicht von Bundesbauministerin Klara Geywitz eingedämmt werden, um den Flächenverbrauch zu senken und die Umwelt zu schützen. Es sei „ökonomisch und ökologisch unsinnig“, wenn jede Generation neue Einfamilienhäuser baue, sagte die SPD-Politikerin der taz am Wochenende. Anfangs werde noch zu fünft auf 150 Quadratmetern gewohnt, „aber dann ziehen die Kinder aus – und das Haus schrumpft in dem Moment nicht“. Seit den 1950er-Jahren seien Hunderttausende Einfamilienhäuser gebaut worden. „In denen leben meist keine Familien mehr, sondern ein oder zwei Senioren.“ Die Lösung sei ein anderer Nutzungszyklus, sagte sie. „Gut wäre, wenn die nächste Generation von jungen Familien alte Häuser erwirbt und saniert. Dafür müssen wir staatliche Anreize setzen. Dann kann man beides vereinbaren: Fläche sparen und den Wunsch vom eigenen Haus ermöglichen.“

Schon in der DDR war man der Meinung, dass die Platte für den Pöbel genügen müsse. Die deutsche Bauministerin weißt daher mit ihrem Plan zurück in die Zukunft. Appartschiks und globale Jungführer werden jedoch leider auch diesmal nicht mit dem Pöbel gemeinsan wohnen wollen, sondern in einem globalen Wandlitz ihr Heim errichten.  RI

16.04.2022

09:02 | tichy: „Mitten im CumEx-Sumpf“: Neue Familienministerin hat eine interessante Meinung zu Olaf Scholz

Anne Spiegel musste gehen. Manch einer in der Opposition triumphiert - zu Unrecht. Die neue Familienministerin steht noch weiter links und gilt als noch ideologischer. Interessant ist aber ihre Meinung zu Olaf Scholz. Über den fand sie 2021 noch sehr deutliche Worte der Kritik - es geht um Lügen, Korruption und "kriminelle Energie".

Dem Kanzler zum Antritt ein Osterei gelegt! TB

14:15 | Leser-Kommentar
Wen interessiert noch das Geschehen in der grün-roten War-Burg, der gummierten Hüpfburg der Belanglosen? Angriffe werden abgefedert und umgelenkt. Das Innere hält die Töpfe, die Lautsprecher und dünnen Drähte zur Außenwelt der Hörigen.
Kriegsdepeschen überfliegen den Eingriff der Vernunftsgesellschaften. Geschenkte Freiheiten stören den Zorn und machen blind.
Gegen diese giftige Plastikwelt weiß ich Nichts.

15.04.2022

12:28 | wiwo: Die Dekarbonisierung kostet Wohlstand

Die Hoffnung, der Umbau der Wirtschaft zugunsten einer klimaneutralen Produktion werde das Wachstum ankurbeln, wie sie vor allem Politiker der Grünen hegen, halten die Institute für eine Illusion. Denn der bestehende Kapitalstock (Benzin-Autos, Kohlekraftwerke), der durchaus noch funktioniert, wird lediglich durch einen neuen Kapitalstock (E-Autos, Windräder) ersetzt. Ein Kapazitätsaufbau, der das Produktionspotenzial erhöht, ist damit nicht verbunden. Der Ausbau erneuerbarer Energien binde vielmehr Ressourcen, die nicht für anderweitige Zwecke genutzt werden können, schreiben die Institute: „Einschränkungen beim Konsum sind somit nicht zu vermeiden“.

Das ist eine der Schlüsselaussagen. Dafür muss die Überschrift leicht präzisiert werden: "Die Dekarbonisierung kostet den Pöbel Wohlstand, während die nur an Inkompetenz reichen Politier insbesondere der GrünInnen*Außen sich und ihren Freunden die Taschen vollstopfen können." AÖ

11:02 | et: Ex-Merkel-Berater warnt vor „Weg in den dritten Weltkrieg“

Schwere Waffenlieferungen hält der militärpolitische Berater von Altkanzlerin Merkel, Brigadegeneral a.D. Erich Vad für riskant. Unverständnis und harte Kritik erntet er von mehreren Politikern aus verschiedenen Fraktionen.

Wenn Politiker in den Krieg ziehen wollen, mögen sie das tun, persönlich! HP

14.04.2022

19:21 | ET: Deutsche so reich wie nie: Geldvermögen privater Haushalte auf Rekordhoch

Trotz Corona-Krise haben die Menschen in Deutschland im vergangenen Jahr ihr Vermögen vermehrt. Ende 2021 wurde ein Höchstwert des Geldvermögens erreicht. Das hat mehrere Gründe. Die Menschen in Deutschland haben ihr Vermögen im zweiten Pandemiejahr gemehrt und sind in der Summe so reich wie noch nie.
Das Geldvermögen der privaten Haushalte aus Bargeld, Wertpapieren, Bankeinlagen sowie Ansprüchen gegenüber Versicherungen stieg im vierten Quartal 2021 gegenüber dem Vorquartal um 161 Milliarden Euro auf den Rekordwert von rund 7.618 Milliarden Euro, wie die Deutsche Bundesbank am Donnerstag mitteilte. Wie die gewaltige Summe verteilt ist, geht aus den Bundesbank-Daten nicht hervor.

Völliger Azzubi-Stuß! Soll wohl heißen, dass lt. BB noch viel zu viel auf dt. Sparkonten liegt (egal wo) und deshalb muss es einen Soli für alle ab 1.6. geben, damit auch weiterhin die Demokratie gegenüber Russland verteidigt werden kann!? Macht auf die Börserl, die Herzen haben wir ja bereits...!? Halleluja, da kündigt sich wohl das nächste Ungemach an!? OF

18:49 | MMNews: Bundeswehr hält neuen russischen Kommandeur für fähiger

Die Bundeswehr hält den neuen russischen Kommandeur für den Krieg in der Ukraine für militärisch fähiger. In einem internen Briefing zur Lage in der Ukraine analysiert sie die Ernennung von Alexander Dwornikow zum neuen Kommandeur der russischen Streitkräfte in dem Land. Die neue Führung um Dwornikow sei "kampferprobt und entschlossen", heißt es in dem Papier, über das "Business Insider" berichtet.

Lobe und Tadel aus eher minderberufenen Munde:
lst, wie wenn der Mittelstürmer des 8.Ligisten Kirschbach an der Weichsel meint, Messi wäre besser als Neymar! TB

Die Leseratte
Was soll man denn davon halten? Die Bundeswehr beurteilt die Kommandeure im Ukraine-Krieg und lobt die Fähigkeiten des Neuen? Weil der die Ukraine schneller besiegen wird - oder wie? Ich krieg mich grad nicht ein vor Lachen. Omi Lambrecht hat ihre Truppe echt nicht im Griff!

19:18 | Leser-Kommentar zur Leseratte
Trocken gefragt, was sollen anderes machen ? Proganda werte Leseratte ?! Im Krieg zählt nur eines der Sieg. Mögen befähigter sein - GFM Rommel war auch befähigt, kampferprobt, hat deshalb 3. Reich den Krieg gewonnen.
Und überhaupt, ist es nicht Aufgabe eine Armeeführung eine andere zu bewerten um daraus taktische Schlüsse für sich zu ziehen ? Denn wer weiss denn nicht bald nicht nur deutsche Panzer in Uk Verwendung finden ? Und warum denk ich jetzt an Black Sabbat...


12:08 | focus.de: Nach Selenskyj verpasst auch Polen Steinmeier eine schallende Ohrfeige

Die Ausladung des Bundespräsidenten bei gleichzeitiger Einladung des Bundeskanzlers in die Ukraine hat drastische Folgen. Treibt der ukrainische Präsident Deutschland in eine Isolation, um schwere Waffen zu bekommen? Jedenfalls ist Selenskyj nicht alleine unterwegs.

So sehr ich Steinmeier für eine völlige Fehlbesetzung halte, so sehr müsste Deutschland und seine Institutionen allein aus Selbstachtung diese wiederholten Affronts abwehren. Wie die Ukraine und Polen Deutschland vorführen, geht im Grunde überhaupt nicht. AÖ

14:31 | Leser-Kommentar
Sie haben absolut recht, werter AÖ - die verrückten Deutschen, kann man nicht vorführen - denn sie stehen ausschließlich für sich ?! Das "Überhaupt", stellt sich deshalb gar nicht. Da zudem noch deutsche Panzerl zum Bären wollen, um diesem zu zeigen was ein Tiger ist ? Ein beliebtes Spiel, das sich Panzerwettkampf nennt.
https://www.youtube.com/watch?v=Sk8Jq4OyCKA&ab_channel=Bundeswehr

19:02 | Leser-Kommentar
die Polen, Balten und Ukrainer erlauben sich ziemlich viel, weil sie jetzt wissen, dass Gas in der Röhre auch andersherum strömen kann. Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist schimpfen sie wieder auf die bösen deutschen Nazis in Berlin und wollen dann von unserem Gas was abhaben -
und was wird passieren ? Eher frieren die Deutschen als das wir die Polen frieren lassen...

Steinmeier strahlt zu wenig Kampfeslust und Kriegsgeräte-Knowhow aus! Da braucht's waschechte GrünInnen*Außen und harte Linke, wenn auch rhetorisch unbegabt oder stöckelbeschuht im Wüstensand...!? "Mehr Waffen" ist leider zu leicht zu merken, sogar für eine Baerbock... OF

09:51 I danisch: Was treibt die Grünen zur Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine?

".... Die einen meinen, die Grünen seien Sockenpuppen der CIA. In Wirklichkeit führten die hier nur amerikanische Befehle aus.
Einer schreibt sogar, dass die Grünen seit dem „Selbstmord“ von Gerd Bastian und Petra Kelly ein CIA-U-Boot gewesen sein, das bisher Schläfer gewesen sei und nun auftragsgemäß feuert.

Die anderen sagen, die Grünen seien Maoisten, und die wären schon immer schlecht auf die Stalinisten/Leninisten/Russen zu sprechen gewesen, so ein typischer Bruderkrieg unter Marxisten.

Beide Theorien erscheinen eignetlich sogar unvereinbar, weil entgegengesetzt. "

Wie sehen das unsere deutschen b.com-Leser? HP

14:35 | Leser-Kommentar
die jetzigen "Ämtliinhaber" sind ja schon als wievielte? nachfolgende Generation so sehr ihrer Ideologie zum Opfer gefallen, dass es weder Kompetenz, Sachverstand, Lebenserfahrung, Bildung und vor allem kein Geschichtsbewusstsein mehr braucht um mitzuschwimmen.
Im Gegenteil , je inkompetenter und narzisstischer, desto reibungsloser der Weg zur Macht.
Alle Kompetenz der Gründungsgeneration, alle Fragen:vergessen, gefressen von der IDEOLOGIE, der zu folgen bedeutet, dass man nicht mehr selbst denken muss und dann bald auch nicht mehr kann.
Im "WIR" aufgehen zu wollen,( bis auf die netten Privilegien) sich stark zu fühlen , ohne jemals die Anstrengung einer Individuation unternommen zu haben.
Alles bekannte Reflexe. Langweilig, austauschbar.
Ich glaube , so ist es gelaufen. Man musste doch nur die fortschreitende Degeneration abwarten .
Dann den Narzissmuss des Einzelnen bedienen und diesen fördern, um nun deren Machtposition für sich zu nutzen.
  Wir möchten vielleicht glauben, dass etwas Besonderes dahinter steckt.
Ich meine , es ist die berühmte "Banalität des Bösen" (Hannah Arendt) und darin liegt alle Gefährlichkeit.
Es ist banal, kleinkariert, eindressierter Gehorsam ohne jeglichen inneren Zweifel, aufgehen in der Masse, dazugehören wollen.
Trotzdem, es ist Ostern, es geht um Tod und Auferstehung, in diesem Sinne, alles Gute für Sie und Ihre Arbeit, Hanne Heinrich.

08:02 | Leser-Zuschrift "Werter TB, so nicht"

Werter TB, SO aber bitte nicht!
Ich mag Euch Schluchtenscheißer, als alter Piefke. Ich liebe diese Nicklichkeiten, die sind das Salz in der Suppe. In Freundschaft! Lustig, blöd vielleicht, aber freundlich und auf keinen Fall böse gemeint!

Aber die Deutschen generell als Kriegsverlängerer zu diffamieren, das gefällt mir überhaupt nicht, und will ich so nicht unkommentiert stehen lassen.

ICH zumindest sehe diese Waffenlieferungen sehr kritisch, und viele andere von uns Piefkes auch. Zumal wir nur einen Waffenstillstandsvertrag haben seit '45.

Ich weiß, daß unsere arme Rüstungsindustrie ja auch nur ums Überleben kämpft ;-), aber bitte nicht "Die Deutschen" pauschal verunglimpfen.
Ich möchte gar nicht erst die Herkunft "unseres" verblichenen Reichskanzlers erwähnen.

Das wäre nicht nett. Und einmal muß auch mal eine Ruhe sein.
Oder?
Peace.

Danke für ihren Einwand und stelle Folgendes klar:
Bitte vergessen Sie nicht: eines unserer Features auf b.com ist, dass wir aus dem Bauch heraus kommentieren. Das macht sonst niemand und gibt uns ein gewisses Alleinstellungsmerkmal. Ich schreibe zum Beispiel nie etwas, wenn ich länger als 10 Sekunden dafür nachdenken muss - es muss spontan sein, oder ich lass es.
Speziell zum gestrigen Kommentar: als ich den Beitrag gelesen habe, habe ich nur gedacht, dass dieser Schritt eine Verlängerung der Leidenszeit der Ukrainer bedeutet. Und dann fiel mir sofort ein, dass auch WKII trotz Ausichtslosigkeit gegen Ende hin sehr in die Länge gezogen wurde. Dies bewog mich zu meinem grünen Kommentar.
In keinster Weise  wollte ich Deutschland bleidigen sondern nur einen (vielleicht unpassenden) Zusammenhang herstellen und zum Nachdenken anregen! TB

08:42 | Leser-Kommentare
(1) Ja, dann wäre es ja auch ein Liebesbrief😂

Steirer schicken in den seltesten Fällen einen Liebesbrief. Wir senden der Angebeteten lieber
- a Flasche Kernöl
- a Glasl Grammlschmoiz
- a Motorsog mit an Edelweiß am Kettnblattl und
- Schneeketten!
Das sagt mehr als man mit 10000 Zeilen ausdrücken könnte! TB

(2) Ned aufregen werter Kommentator, den Ösi´s stinkt eh nur, das Steyr-Mannlicher keine AUG a3 liefern durfte ! Nix für unguad werter TB !

(3) Wer Waffen liefert, will keinen Frieden.

(4) Lieber Herr Bachheimer, Sie haben doch vollkommen Recht- es ist eine Eigenart der Deutschen, einen eingeschlagenen Weg solange fortzusetzen,
bis es nicht mehr anders geht- bis alles zerstört ist und man keinen mm mehr weiterkommt. Viele Deutsche sind damit nicht einverstanden und waren es weiland sicher auch nicht- aber die Mehrheit läuft mit und deshalb läuft es so ab... heute wie damals.
Lieber Herr Mitkommentator- ich fühle mich schon länger bei dem Begriff die Deutschen nur noch partiell angesprochen und finde mich bei vielem
nicht mehr wieder, anders wäre alles noch weniger erträglich. Ein friedliches Osterfest allerseits -vielleicht erleben wir ja eine
Wiederauferstehung der Vernunft.

(5) "Und dann fiel mir sofort ein, dass auch WKII trotz Ausichtslosigkeit gegen Ende hin sehr in die Länge gezogen wurde." Die Amerikaner und Engländer hätten zu einem früheren Zeitpunkt die Treibstofflager bombardieren können. Haben sie aber nicht. Warum? Offensichtlich lag noch nicht genug in Schutt und Asche. Wer hat verlängert?

(6) Ich habe das Gefühl, wir tragen mit solchen teilweise scherzhaften Diskussionen nicht unwesentlich zur Wiederauferstehung der Vernunft bei. Grundsätzlich habe ich auch erst etwas gezuckt beim Kommentar von TB, aber wir Deutschen neigen dazu, tote Pferde immer weiter reiten zu wollen. Hatte ich im Beruf gerade wieder selbst verbockt 😊
Und wir lieben die Abkürzung bis zur Sinnverstümmelung und wir lieben es, den Schlauen zu spielen: «Wer Waffen in einen Krieg liefert, will dort keinen Frieden» sollte es nach meiner Meinung heissen. Denn wer Wehrlosen Waffen gibt, verhindert das sie zu Opfern werden (Evtl. auch ein Trugschluss).
Wie auch immer.
Ich fühle mich nicht beleidigt und verunglimpft, nur «denkangestossen».
Und so wünsche ich allen Mitkommentatoren und dem gesamten b.com-Team ein schönes Osterfest.
Auch wenn es nicht überall nach Ostern aussieht.

(7) Spartakuss zu 08.02 Uhr: Werter Leser, Sie haben vollkommen Recht, dass das Deutsche Reich ohne einen Friedensvertrag, leider nur mit einem Waffenstillstandsabkommen und ohne Wehr-Macht absolut wehrlos in Fußfesseln geknechtet daniederliegt. Der Kriegszustand wird dem zerfetzten Restdeutschland, seit ca. 77 Jahren von den Alliierten aufgezwungen und damit völkerrechtlich auf-Recht-erhalten. Das Deutsche Reich wurde besiegt, begraben und wird permanent unter den Teppich gekehrt oder mit dreckiger Erde beworfen. Mit der Gründung der BRiD wurde ein junges und wehrloses Nicht-Deutschland geboren. Wie bei einem kleinen Baby, wurde uns die Kollektiv-Schuld völlig Ahnungslos aufgebürdet.
Herr Bachheimer meinte wahrscheinlich mit „seit eh und je“, seine bewusst erlebte Lebenszeitspanne.
Wir sind von den Alliierten besetzt und im Krieg können Kriegslisten auch schon mal zu Fehlern in der Kriegsführung führen.
In der Ukraine will man auch auf beiden Seiten so einiges säubern.
Umso schwerer die Waffen, desto langsamer kommt der Frieden und die Befriedigung der Profit-Gier wird ordentlich genossen sowie begossen. Beide Seiten erzählen wieder von den traurigen Verlusten aber einige wenige Verbrecher, erfreuen sich des enorm profitablen Macht und finanziellen Gewinnes.
In Deutschland wird seit 1945 auch von vielen Alliierten und ihren unterworfenen Parteien, so einiges gesäubert.
Wir Deutschen waren so einigen in ihrer Welt vor 1914 nicht ganz so sauber und seitdem werden wir Medial immer schön geistig verunreinigt.
Sie sind ja auch alle nur in Deutschland, um sich selbst vor uns zu schützen.
Sie helfen uns auch alle gerne umsonst, damit wir unsere erarbeiteten Früchte, nicht ohne diese ganzen Schmarotzer genießen.

(8) Die Leseratte: 1. Nicht nur der 2., auch der 1. WK wurde um Jahre in die Länge gezogen. Es hätte schon viel früher einen Ausgleichsfrieden geben können, bei dem aber aus amerikanischer Sicht Deutschland zu gut weggekommen wäre und England pleite geganten wäre. Daher musste weitergekämpft werden, mit vielen unnötigen Toten.

2. Was die Waffenlieferungen an die "wehrlose" Ukraine angeht, so ist das eigentlich ein Unding! Die Ukraine ist seit dem Maidan massiv aufgerüstet worden, hatte eine riesige Armee (im Vergleich zu uns z.B.), die jahrelang vom Westen ausgebildet wurde. Die Ukraine hatte erheblich mehr "Material", schwere Waffen etc., als Deutschland. Und, was hat es genutzt? Sie haben fast alles in sehr kurzer Zeit verloren! Die Russen haben das nämlich auch gewusst und den Krieg damit begonnen, genau diese Waffen gezielt zu vernichten. Und seitdem Selenskij seine "erste Garnitur" an Waffen verloren hatte, verlangt er vom Westen, ihn gefälligst nochmal auszustatten. Und nochmal, und nochmal? Lustig, irgendwie. Wird von den Russen genauso schnell wieder vernichtet, wie es geliefert wird. Was soll das also bringen?

Genau DAS hat sich die EU wohl auch gedacht, weshalb sie die Ukraine nun als Schrottplatz für ausgemustertes, altes Material benutzen. Selbst die von Rheinmetall angebotenen Panzer sind alte, zurückgegebene Leopard1. Was für ein perfides Spiel! Man fragt sich, wie lange das gehen soll? Es ist doch ganz einfach: Wenn eine Armee nicht mehr kampffähig ist, weil ihr Waffen, Munition, Treibstoff und Nachschub fehlt, muss sie entweder kapitulieren oder wird aufgerieben bis zum letzten Mann! Wenn der Oberbefehlshaber in Amerika aber die Kapitulation verbietet, weil er von einem neuen Afghanistan träumt, bleibt nur die Vernichtung! Warum wollen sich die Europäer mit Gewalt mitschuldig machen daran? Dass immer mehr in Trümmern liegt, je länger der Krieg dauert, sollte "uns" ebenfalls interessieren, denn "wir" werden den Wiederaufbau zahlen müssen! Hat jemand Selenskijs Forderungsliste gelesen, die er als Begründung vorgibt, warum er nur mit dem deutschen Kanzler sprechen will? Deutschland soll nicht nur "schwere Waffen" liefern (also verschenken), sondern sich schon jetzt, mitten im laufenden Krieg, verpflichten, für den Wiederaufbau zu zahlen!!! Wir sollen nicht nur selbst ruiniert werden, sondern uns anschließend noch ausplündern lassen, um ja keine Mittel mehr fürs eigene Land zu haben. Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr!

13.04.2022

16:23 | MMNews: Deutschland: Jetzt doch schwere Waffen an Ukraine

In der Ampel-Koalition zeichnet sich ein Kurswechsel bei der Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine ab. "Wir müssen die Ukraine auch mit schweren Waffen unterstützen", sagte der verteidigungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Marcus Faber, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben) "Da kommt gerade definitiv etwas in Bewegung innerhalb der Koalition." Dazu seien in den vergangenen Tagen viele Gespräche geführt worden, weitere folgten in den nächsten Tagen.

Kriegsverlängerung - eine Sache der Deutschen schon seit eh und je! TB

Kommentar des Einsenders
Die Angebote der deutschen Rüstungskonzerne liegen auf dem Tisch", sagte Faber. "Es geht nun darum, wie neben einer Lieferung von schweren Waffen auch eine Logistikkette für Ersatzteile und die Ausbildung an dem Gerät organisiert werden kann."

 

Hurra, der..., ist sicher. "The Man in the High Castle" reloaded ?

14:17 | fdp-aktiv.de: Lindner: Wirtschaft transformieren - Höhere Preise, um Anreize für regenerative Energien zu setzen

Der plötzliche und steile Anstieg der Preise für fossile Energien war nicht gewollt. Deshalb versuchen wir, Menschen und Betriebe hier schnell und treffsicher zu entlasten. Langfristig aber werden die Preise für fossile Energien hoch bleiben. Höhere Preise sind auch notwendig, um Anreize für regenerative Energien zu setzen. Wir reduzieren die Abhängigkeit von diesen Energieträgern und treiben so mit Wasserstoff, synthetischen Kraftstoffen und anderen CO2-neutralen Technologien die Dekarbonisierung voran. Erneuerbare Energien sind Freiheitsenergien. Sie sind der Pfad zur Erreichung der Klimaziele und der geopolitischen Souveränität.

Man könnte fast meinen, dass sich Christian Lindner mit diesem Artikel bei den Grünen bewerben will. Dass das nicht der Fall ist, ergibt sich aus dem letzten Bundestagswahlprogramm der FDP. Schon darin forderte die FDP starke künstliche Erhöhungen der Energiepreise. Dabei machen höhere Energiepreise alle Menschen ärmer, außer den deutschen Finanzminister Christian Lindner, der sich mit steigenden Preisen über immer höhere Steuerzwangseinnahmen freut. Es werden auch keine Anreize gesetzt, wie der deutsche Finanzminister behauptet, sondern die klassischen Energieträger staatlicherseits absichtlich so verteuert, damit ein am freien Markt von den Menschen kaum nachgefragtes Produkt - die sogenannten grüne Energie - nachgefragt werden muss. Wenigstens räumt Lindner offen ein, dass die FDP für dauerhaft höhere Energiepreise eintritt. Wirtschaftsliberal oder menschenfreundlich ist daran gar nichts mehr. Die FDP beschleunigt mit ihren Programmen die Verarmung des Volks und die weitere Vernichtung der deutschen Industriebetriebe. Einer langen gelb-grünen Freundschaft dürfte somit nichts mehr im Wege stehen.  RI


12:44
 | zew.de: Erwartungen verharren auf niedrigem Niveau

ZEW-IndikatorChartCombination chart with 3 data series.The chart has 2 X axes displaying Time and navigator-x-axis.The chart has 2 Y axes displaying values and navigator-y-axis.1991-12-012022-04-12End of interactive chart.Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland gehen in der aktuellen Umfrage vom April 2022 um 1,7 Punkte auf einen Wert von minus 41,0 Punkten zurück. Die Einschätzung der konjunkturellen Lage für Deutschland verschlechtert sich in der aktuellen Umfrage erneut deutlich. Der Wert des Lageindikators sinkt um 9,4 Punkte und liegt damit bei minus 30,8 Punkten. Dies ist der zweite Rückgang in Folge seit Beginn des Kriegs in der Ukraine. Erwartungen und Lageeinschätzungen stellen sich aktuell ähnlich dar, wie zu Beginn der Corona-Pandemie im März 2020. Die Erwartungen für die Inflationsrate in Deutschland sinken in der aktuellen Umfrage um 43,4 Punkte auf einen Wert von 26,8 Punkten.

Da war das gestrige Ausscheiden der Bayern eindeutlg die viel größere Überraschung als diese Zahlen. Schade ist das Ausscheiden insofern, als nun ein spanisch-englischer Inzest aus quasi-bankrotten und Scheich-Klubs im Semifinale übrig bleiben wird. AÖ

12.04.2022

20:00 | Leser-Kommentar: Zu den Bunkern von unlängst

eine kurze Bemerkung zu den Bunkern. Stahlbeton hat seine Endfestigkeit nach rund 50 Jahren erreicht ( in Worten: fünfzig) Da altert und verrottet nix. Die Alliierten hatten nach dem 2. Weltkrieg
Deutschlandweit erhebliche Probleme die Bunkeranlagen des 3. Reiches zu sprengen und viele Anlagen stehen heute noch. Wie z.B. die Flaktürme in Berlin Gesundbrunnen im Humboldthain. Es Stehen noch unzählige weitere die einfach nicht kaputtzukriegen sind....

Hierorts auch, wurden wegen zu hohem Aufwand für Abriss zweckentfremdet oder gesperrt. Nutzbar scheint das alte Zeugs bloß nimmer zu sein...!? War wohl auch nicht zu denken, dass es irgendwann noch mal eine Bedrohungslage hätte geben können... OF

12:52 | orf.at: Baerbock warnt Serbien: Muss EU-Sanktionen mittragen

Deutschlands Außenministerin Annalena Baerbock hat Serbien gewarnt, dass die Sanktionen der EU gegen Russland mitgetragen werden müssen. „Wenn man Mitglied der EU werden will, was Serbien werden möchte, dann ist es zentral, in solchen Momenten auch die Außenpolitik der EU und entsprechend die Sanktionen mitzutragen“, sagte Baerbock heute in Luxemburg nach dem Treffen der EU-Außenminister und -Außenministerinnen.

Nach einem durchaus akzeptablen Beginn - ich habe Baerbocks Besuch in Moskau vor dem Hintergrund des massiven Drucks auf Deutschland durchaus passabel gefunden - zeigen die GrünInnen*Außen immer stärker ihr wahres Gesicht: transatlantische Kriegs- und Quertreiber, die nicht an einem Ausgleich unterschiedlicher Interessen interessiert sind, sondern nur die bedingungslose Unterwerfung als Vasall unter den US-Hegemon verlangen, mitunter mittels brüsselitischen EU-Vasall. Dass genau dieses Schwarz-Weiß-Denken Konflikte schürt und auch dem Wesen Europas nicht entspricht, können die meist hirnamputierten GrünInnen*Außen sowieso nicht nachvollziehen. AÖ

15:33 | Die Leseratte
Einen Scheißdreck müssen die Serben! NOCH sind sie NICHT in der EU und immer noch eine souveränes Land. Dieses "sich entscheiden müssen" für eine Seite hat die Ukraine ruiniert und die Serben sehen grad, dass eine Mitgliedschaft die totale Unterwerfung bedeuten würde. Da die EU-Schranzen nicht demokratisch legitimiert werden müssen, können ihnen die Völker ihrer Mitgliedsländer völlig egal sein! Annabaer hat sich brav zum Werkzeug der USA und der EU machen lassen, findet sich in dieser Rolle wahrscheinlich auch ganz toll wichtig und versteht nicht, dass sie für viele Länder dieser Welt damit so verbrannt ist wie z.B. Viktoria Nuland. Den Schuss hat sie offensichtlich auch nicht gehört, nämlich die Ankunft chinesischer Soldaten in Serbien - inkl. gewissem Equipment.

09:51 I querschuesse: Deutschland: Großhandelspreise mit +22,6%

Das Statistische Bundesamt (Destatis) berichtete die Daten zum Großhandelspreisindex für den Monat März 2022. Der Großhandelspreisindex stieg im März 2022 um +22,6% zum Vorjahresmonat. Dies war der höchste Anstieg seit Beginn der Datenreihe im Jahr 1962! (...) “Besonders kräftige Preisanstiege gegenüber dem Vorjahr gab es ebenfalls im Großhandel mit festen Brennstoffen (+61,9 %) sowie mit Erzen, Metallen und Metallhalbzeug (+55,8 %). Erheblich höher waren auch die Preise im Großhandel mit Getreide, Rohtabak, Saatgut und Futtermitteln (+43,0 %), mit Roh- und Schnittholz (+42,5 %) sowie mit chemischen Erzeugnissen (+40,1 %). Im Großhandel mit Milch, Milcherzeugnissen, Eiern, Speiseölen und Nahrungsfetten stiegen die Preise um 22,6 %.”

(Bezahlschranke) Nebst FIAT-Fanstastilliarden und EUdSSR-Wahnsinn, sieht man auch, wie "gut" die Sanktionen wirken. HP

08:50 | t-online: Spiegel erhält Übergangsgeld nach ihrem Rücktritt

Ihr Rücktritt ist für Anne Spiegel gleichbedeutend mit dem politischen Aus – ein Bundestagsmandat hat sie nicht. Doch als scheidende Ministerin bekommt sie ein Übergangsgeld. Der Bund der Steuerzahler kritisiert das.

Meiner Meinung nach, hätten es
- ein Reisegutschien für einen einmonatigen Aufenthalt in einer hochwassersicheren Gegend in Frankreich
- und ein gratis Defibrilator auch getan! TB

15:34 | Leser-Kommentar
75.600 : 134 Tote = 564,18 €   Unterbezahlt

11.04.2022

19:52 | ntv: Erster Ampel-Abgang: Familienministerin Spiegel tritt zurück

Keine 24 Stunden nach einem emotionalen Auftritt vor der Presse stellt Bundesfamilienministerin Spiegel ihr Amt zur Verfügung. Die Grünen-Politikerin war wegen eines Urlaubs im Sommer 2021 unter Druck geraten, den sie kurz nach der Flutkatastrophe im Ahrtal antrat.
Bundesfamilienministerin Anne Spiegel ist zurückgetreten. Sie habe sich heute "aufgrund des politischen Drucks entschieden, das Amt der Bundesfamilienministerin zur Verfügung zu stellen", teilt sie schriftlich mit. Sie tue dies, "um Schaden vom Amt abzuwenden, das vor großen politischen Herausforderungen steht".

Das Bambusrohr
Einer Ricarda Lang-wie-breit wäre das nicht passiert. Sie wäre nicht auf nach Frankreich sondern in den nächsten Mc Donalds, von wo aus sie zwischen den Menüs immer mal wieder kurz Präsenz hätte zeigen können.

Spieglein, Spieglein an der Wand... Nach den bis jetzt bekannt gewordenen Malverationen rund um die Urlaubstripps nach Malle dieser Herrschaften, während im Ahrtal die Leut ersoffen sind, ist es nur konsequent und logisch, dass die einen Abflucht macht! Aber nicht zu vergessen, zum damaligen Zeitpunkt waren die Schwarzen auch mit in der Ziehung und derartige Versprechungen bis heute nicht eingelöst! OF

17:29 | halturner: GERMANY ANNOUNCES REINFORCING "BUNKER" FACILITIES NATIONWIDE

Die deutschen Behörden haben damit begonnen, die Bunkerinfrastruktur im Land zu verstärken, sagte Innenministerin Nancy Feather in einem Interview mit der Welt am Sonntag. „Derzeit gibt es in Deutschland 599 öffentliche Bunkeranlagen. Wir werden prüfen, ob wir weitere dieser Anlagen nachrüsten können. Auf jeden Fall ist der Abbau gestoppt“, sagte die Innenministerin.

Hal Turner Bemerkungen
Diejenigen von Ihnen, die irgendwie glauben, dass der 3. Weltkrieg nicht kommt, täten gut daran, ihre Augen zu öffnen. Länder in ganz Europa ergreifen ähnliche Maßnahmen mit Bombenschutzräumen und Bunkern. Erst neulich gab die Europäische Union öffentlich bekannt, dass sie Hunderte von Millionen Euro für Kriegsvorbereitungen bereitstellt, insbesondere für nukleare Kriegsvorbereitungen.

Die Situation ist im Moment sehr, SEHR schlecht. Wenn ein größerer Krieg in Europa ausbricht, und es sieht ganz klar danach aus, denn wir sehen bereits, dass chinesische Truppen am Samstagmorgen in Serbien stationiert werden, dann sollten die Menschen in den USA ERWARTEN, dass unsere Nation angegriffen wird. Wir werden sehr wahrscheinlich mit Raketenangriffen auf UNSERE Militärbasen, auf UNSERE Häfen und Hafenstädte und auf UNSERE Infrastruktur rechnen müssen. Wasser, Strom, Kommunikation – all das ist anfällig für Angriffe, und ihr Verlust würde die Gesellschaft für Wochen oder Monate lahm legen.

Ich hoffe aufrichtig, dass SIE auf Notfälle vorbereitet sind, mit Lebensmitteln, Wasser, Medikamenten, Kommunikationsausrüstung (CB- und HAM-Funk), Erste-Hilfe-Kits, Taschenlampen, einer Möglichkeit, ohne Strom- oder Gasversorgung zu kochen, einer Möglichkeit, sich in den verbleibenden kalten Monaten warm zu halten, und so weiter. Besorgen Sie sich einen Generator für die Stromversorgung. Haben Sie Treibstoff für diesen Generator. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Autos immer vollgetankt sind, und halten Sie Reservekraftstoff für jedes Fahrzeug bereit.

Äußerst verstörend, was hier für Ideen durch den Raum gehen!? Werden Maßnahmen der Bevölkerung gegenüber kommuniziert (Zivilschutz) oder gilt das Prinzip first come first serve im Land of the Bunker and the german Angst!? OF

18:52 | Leser-Kommentar zu grün
Werter OF, die Bunker die da, sind schon lange nicht mehr für heutige Waffentechnik gerüstet. Da diese zu einer Zeit gebaut worden sind, wo die Waffentechnik ganz anders war von Wirksamkeit. Zudem unterliegen Bunker auch einem Verfall, da sie aus Beton gebaut sind. Und nun denke ich willkürlich an die Brücken in Deutschland.
Und nicht zu vergessen, wenn Du reingehst, wie kommste da in worst case wieder raus. Deutschland das Land der peranenten Illusionen ?!

Permante Illusion!? Drum sprach Spahn davon, dass das Geschäftsmodell Deutschland nicht mehr funktioniere... Aber gezahlt wird zumindest noch brav in alle Welt!? OF

19:24 | Der Bondaffe
Ich frage mich, ob der moderne, westliche, freiheitlich-demokratische Poltiker in einen alten Nazi-Bunker gehen würde? Wohl eher nicht, denn die Nazi-Geister der Vergangenheit könnten zurückschlagen.

Nach Angst-Hamstern kommt das Angst-Bunkern. Da müssen doch noch ein paar alte Atombombenbunker übrig sein. Nicht weit von hier bei mir gibt es einen. Ein wunderschönes Grundstück, in Gemeindebesitz. Über Jahrzehnte weckte das Grundstück mit Waldbestand Begehrlichkeiten aller Parteien. Gemacht wurde nichts. Zu teuer, den alten A-Bunker rauszureißen. Eine geniale Idee des Erblassers.

Die Demokratie-Politiker machen wieder einmal auf Panik. Das ganze Land ist doch untertunnelt. Nicht nur im besonderen in Berlin. Und so haben die Politiker wohl mehr Angst als das gemeine Schlafschaf. Wohin flüchten in einer globalisierten Welt? Obwohl, Bunker wären die idealen Gefängnisse für eine bestimmte Klientel. Genauso wie Gefängnisschiffe auf hoher See. Deutschland, ein Bunkergefängnis? Bundesbunker für bundesdeutsche Politiker.

Keine Schwab'schen Mensch-Maschinenwesen aber. Aber deutsche Politiker (ob groß, ob klein) könnten sich im Laufe vieler Jahre gemäß ihrer wahren Natur zum Morlock entwicklen. Basierend auf einer wahren Geschichte: der Zeitmaschine.
https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Zeitmaschine_(1960)

15:50 | n-tv: Familienministerin Spiegel tritt zurück

Keine 24 Stunden nach einem emotionalen Auftritt vor der Presse stellt Bundesfamilienministerin Spiegel ihr Amt zur Verfügung. Die Grünen-Politikerin war wegen eines Urlaubs im Sommer 2021 unter Druck geraten, den sie kurz nach der Flutkatastrophe im Ahrtal antrat.

Wäre sie keine Grüne, würde es noch Jahre dauern, bis die Dame sich wieder in ihren Namen schauen wird können! TB

Kommentar des Einsenders
Ja, sie hat es tatsächlich getan. Man kann es kaum glauben, auch wenn natürlich die Verfehlungen dieser Dame, neben deren Inkompetenz, mittlerweile bis zum Himmel schrie... sie trägt Verantwortung. Zumindest möchte ich ihr das nun gerne mal Zugute halten. Und nicht flüstern, dass sie zurückgetreten wurde.
Im Anbetracht ihrer " Verfehlung " die weis Gott wiegt, warte ich dann mal darauf, das andere auch diese Erkenntnis gewinnen....
Hallo die Damen und Herren
Habeck -> alias Philisoph der uns ohne Energie schuften lassen und abkassieren will
Scholz -> der immer brav nickt und adrett wankelt in Richtung besser schnell zerstören als langsam
Bärbock -> dessen Kobolde alles retten wollen aber das Mana is wohl aus, wie auch der Ofen
Söder -> Eitler mir san mir, mit Fähnchen für den Riecher, auch wenn er stinkt
Lauterbach -> lassen wir jeden Kommentar... is klar oder ?
und die Konsorten der Drangselierung von 2 Jahren.

19:24 | Bambusrohr
N'abend Bcom! Einer Ricarda Lang-wie-breit wäre das nicht passiert. Sie wäre nicht auf nach Frankreich sondern in den nächsten Mc Donalds, von wo aus sie zwischen den Menüs immer mal wieder kurz Präsenz hätte zeigen können.

12:18 | finanzmarktwelt.de: Aktuell: Bundesregierung mit Hilfsmaßnahmen für Wirtschaft wegen Ukraine-Krieg

Bundesfinanzministerium und Bundeswirtschaftsministerium nennen es aktuell „Schutzschild“. Die Ministerium haben verkündet, mit welchen Hilfsmaßnahmen man der deutschen Wirtschaft beziehungsweise betroffenen Unternehmen konkret helfen wird, die durch den Ukraine-Krieg beeinträchtigt werden. Erwähnenswert: Es gibt unter anderem Kreditbürgschaften von bis zu 100 Milliarden Euro. Hier die Maßnahmen in Stichpunkten, im Wortlaut von den Ministerien:

Eigentlich sollte schon aus ökonomischen Gründen, auch wenn dies ein niederes Motiv sein mag, jeder halbwegs vernünftige Mensch, so es diese Spezies im hysterischen Wertewesten überhaupt noch gibt, für sofortige Friedensverhandlungen sein. Diese sind natürlich erst dann zu beenden, wenn eine tragfähige Lösung, d.h. zumindest im Geiste der Verständigung, im Idealfall der Versöhnung, gefunden wurde, die von allen Parteien - zuvorderst natürlich derUkraine und Russland, aber auch etwaiger Garantiemächte - akzeptiert wird. Nur wo nicht (miteinander) geredet wird, dort kann eine Lösung erst gar nicht gefunden werden. Daher müssen die Kräfte der Vernunft sämtliche Scharfmacher konsequent isolieren. AÖ

09:39 | pp: Gasmaskendinner im Sportpalast-Bunker: Deutschland in Kriegseuphorie

Deutschland pflegt seine Traditionen: Mit enormer Begeisterung bereitet sich gefühlt ganz Deutschland, eng verbunden mit seinen Führern aus Politik und Medien auf den großen Krieg vor. 100 Milliarden (!!) Euro macht Bundeskanzler Scholz alleine für die Aufrüstung der Bundeswehr locker. Und Nancy Faeser baut Bunker, kauft Gasmasken und Notvorräte. Die große Sause kann kommen.

Bleibt die alles entscheidende Frage: Gilt unter der Gasmaske FFP2-Pflicht?! HP

10.04.2022

17:10 | trialsitenews: Germany Anticipating Another Pandemic Contracts for mRNA Access with BioNTech

Der ursprüngliche Entwickler von BNT162b2, dem mRNA-basierten Impfstoff, der derzeit von Pfizer als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie lizenziert ist, hat kürzlich einen Vertrag mit der deutschen Regierung über die strategische Pandemiebereitschaft unterzeichnet. BioNTech berichtet, dass es eines der wenigen Unternehmen in Deutschland ist, die den Vertrag mit Europas wichtigstem Wirtschaftsmitglied erhalten haben. Der Rahmenvertrag wurde geschlossen, um die Bereitschaft für die nächste Pandemie zu verbessern - die Produktion und Verteilung von Impfstoffen und Medikamenten steht dabei im Vordergrund.

Neue Pandemien könnten schon bald wieder auftreten, denn "...es gibt immer mehr Hinweise darauf, dass virale Pandemien noch über Jahre hinweg eine Herausforderung für die öffentliche Gesundheit darstellen werden. Dieser Vertrag mit der deutschen Regierung wird einen erheblichen Nachschub an Impfstoffdosen sicherstellen, um potenziellen Bedrohungen der öffentlichen Gesundheit bis 2027 zu begegnen", so Sean Marett, Chief Business and Chief Commercial Officer bei BioNTech.

Herr L. und die EUschi, zwei völlig verstrahlte Gestalten, die den Haushalten den letzten Rest auf Kosten der Steuerzahler geben! Alle Welt rückt vom Verspritten der gefährlichen Plörre ab, in Deutschland verfallen bereits die derzeit auf Halde liegenden Dosen und prompt werden neue Verträge für Neubestellungen geschlossen!? Stoff für/gegen was? Haben die Herrschaften schon wieder in die Glaskugel geblickt und wissen, was andere noch nicht wissen dürfen...!? Tschörmony, steh endlich auf! OF

18:33 | Leser-Kommentar
Das letzte Resthirn wurde nachdenkfrei geboostert, so das nur noch zum Klogang aufgestanden wird. Dieses mal, haben sie uns wirklich erledigt. Wer noch jung, ungeimpft und willig ist in Kalkutta zu bleiben, sollte sich Gedanken machen was denen aus ihrer Heimat hier fehlt. Z.b Fahrräder mit Kochstelle, Stehkack Dixi Toiletten, Öffentliche Steinigungsparks usw
 

11:55 | focus: Anne Spiegel machte kurz nach Flutkatastrophe vier Wochen Urlaub in Frankreich

Neuer Ärger für Bundesfamilienministerin Anne Spiegel von den Grünen. In ihrer Rolle als Umweltministerin in Rheinland-Pfalz soll sie wenige Tage nach der Flutkatastrophe mit ihrer Familie für vier Wochen in den Urlaub verreist sein.

Der Kampf gegen die Klimaerhitzung zeigt seine ersten Erfolge, wennglich an den falschen Stellen: so viel Herzenskälte bei den selbsternannten Protagonisten der Menschlichkeit haben wir noch nie erlebt! TB

10:07 | faz: Bis Juni verfallen 10 Millionen Impfdosen

Laut dem Bundesgesundheitsministerium hat Deutschland 77 Millionen Impfstoff-Dosen auf Lager. Von ihnen werden rund 10 Millionen bis Juni verfallen. Die Union wirft Minister Lauterbach einen „Einkaufsrausch“ vor.

Naja, Jens der UnionsSpahn hat selbst ebenfalls ordentlich zugelangt, ich meine natürlich die Spritzmittel, damit hier keine Mißverständnisse aufkommen..... Doch könnte es sein, dass Klabauterbach langsam "weggeschrieben" wird? Auch die Welt (hier) ist mit den Twitter- und TV-Minister nicht (mehr) zimperlich. HP

18:45 | Der Bondaffe
Man könnte die 10 Millionen Impfdosen mit russischem Wodka mischen und dann in der Bundestagskantine und in den Kantinen der Länderparlamente, in Kreistagen und Gemeinderatssitzungen gratis ausschenken. Mal sehen, was dann passieren würde?

Wär schade um das hochwertige Kartoffeldestillat! Vorschlag von hier: RedBull oder Cola... Flying-mRNA... danch: plötzlich&erwartet. OF


10:31 | Leser-Kommentar zu "Putin könnte auch Berlin ins Visier nehmen" von gestern

Vergessen wir Bitte nicht den Alois Irlmaier:
„Drüben im Osten gibt es noch einen großen Umschwung. Das geht noch nicht so schnell, und es werden allerhand Kämpfe vorausgehen, aber es kommt.“

"Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie. Dann folgt ein Glaubensabfall wie nie zuvor. Darauf eine nie dagewesene Sittenverderbnis.
Alsdann kommt eine große Zahl Fremder ins Land. Es herrscht eine hohe Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.
Bald darauf folgt die Revolution. Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen."
Fehlen eigentlich nur noch die letzten zwei Punkte.

09.04.2022

14:46 | focus: Deutsche Panzer für die Ukraine? Dann könnte Putin auch Berlin ins Visier nehmen

Deutschland hadert und zögert, allen entschlossenen Bekundungen des Bundeskanzlers zum Trotz. Andere Länder handeln dagegen – und liefern der Ukraine „schweres Gerät“. Das wirft gleich eine ganze Reihe wichtiger Fragen auf. Zum Beispiel: Was verschweigt die Verteidigungsministerin? Und welches Kriegsziel hat eigentlich der Westen? Lesen Sie hier Teil 2 der Analyse.

Der Bondaffe
Ja, genau um das geht es. Es muß ein Kriegsgrund geliefert werden. Und Waffenlieferungen oder bestimmte Panzer wären ein Kriegsgrund. Das wäre die „Berechtigung“ für die Russen/Wladimir Putin in Deutschland einzumarschieren. Kein Angriff auf Deutschland, nur ein Einmarsch. Aber ein Angriff auf die Regierung und das BRD-Verwaltungskonstrukt. Und dann geht es weiter, denn der Einmarsch hat nur ein Ziel. Es geht gar nicht Raubzug und Ausplünderung. Es geht nur darum, um die seit dem 2. Weltkrieg installierte BRD-Verwaltung (und damit diese Regierung) aufzulösen. Deutschland wird kein besetztes Land mehr sein.

Ein „neues“ Deutschland kann und wird dann Friedensverträge abschließen. Endlich. Meines Wissens brauchen die Russen diesen für Sie wichtigen Vertrag mit dem „Nachfolgekonstrukt Deutschland“ um sich selbst dann im Inneren ein „neues Verfassungs-Gerüst“ geben zu können.

- Und kein provisorisches Grundgesetz mehr in Deutschland, sondern eine richtige Verfassung.

- Und davor hat diese Regierung Angst. Sogar panische Angst. Aus dieser Nummer kommen die nicht mehr raus.

- Und dann tauschen ganz plötzlich ganz andere Dinge auf. Deutschland wird plötzlich ein ganz reiches Land sein. Auch davor hat diese BRD-Regierung Angst. Und deren Herren und Meister.

- Und damit endet wohl auch das „Völkerrechtssubjekt Vatikan“, also „Heiliger Stuhl“ und „Vatikanstadt“. Denn wenn es stimmt was der Flurfunk so meldet, dann hat der Vatikan rein gar nichts mehr. Das ganze Vermögen, alle Vermögensgegenstände irgendeiner Art sollen angeblich schon weg sein bzw übertragen worden sein.

- Und jetzt raten Sie einmal, auf welches Land diese riesige Vermögen übertragen worden sind? Als „Sondervermögen“ natürlich, auf das die BRD-Verwaltung nicht ran kann.

Klingt alles nach dicker Verschwörungstheorie, oder? Wer weiß......

Der Bondaffe, [08.04.2022 22:41]
https://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/analyse-von-ulrich-reitz-teil-2-kampfpanzer-fuer-die-ukraine-dann-koennte-putin-auch-berlin-ins-visier-nehmen_id_80561505.html

„Der SPD-Vorsitzende im Originalton: „Vom Völkerrecht her gibt es eine Schwelle, wo Russland uns dann zum Kombattanten erklären könnte, weil man sagt: Jetzt liefert ihr schweres Gerät. Jetzt liefert ihr die Panzer und damit seid ihr automatisch Kriegspartei.“ Und dies wiederum könne dann die Rechtfertigung sein, um Deutschland anzugreifen. Die Frage, um die es gehe, sei: „Wo ist die Schwelle?“ Mit anderen Worten: Deutschland fürchtet im Falle der Lieferung schwerer Waffen, ins Fadenkreuz von Wladimir Putin zu geraten.“

Ja, genau um das geht es. Es muß ein Kriegsgrund geliefert werden. Und Waffenlieferungen oder bestimmte Panzer wären ein Kriegsgrund. Das wäre die „Berechtigung“ für die Russen/Wladimir Putin in Deutschland einzumarschieren. Kein Angriff auf Deutschland, nur ein Einmarsch. Aber ein Angriff auf die Regierung und das BRD-Verwaltungskonstrukt. Und dann geht es weiter, denn der Einmarsch hat nur ein Ziel. Es geht gar nicht Raubzug und Ausplünderung. Es geht nur darum, um die seit dem 2. Weltkrieg installierte BRD-Verwaltung (und damit diese Regierung) aufzulösen. Deutschland wird kein besetztes Land mehr sein.

Ein „neues“ Deutschland kann und wird dann Friedensverträge abschließen. Endlich. Meines Wissens brauchen die Russen diesen für Sie wichtigen Vertrag mit dem „Nachfolgekonstrukt Deutschland“ um sich selbst dann im Inneren ein „neues Verfassungs-Gerüst“ geben zu können.

- Und kein provisorisches Grundgesetz mehr in Deutschland, sondern eine richtige Verfassung.

- Und davor hat diese Regierung Angst. Sogar panische Angst. Aus dieser Nummer kommen die nicht mehr raus.

- Und dann tauschen ganz plötzlich ganz andere Dinge auf. Deutschland wird plötzlich ein ganz reiches Land sein. Auch davor hat diese BRD-Regierung Angst. Und deren Herren und Meister.

- Und damit endet wohl auch das „Völkerrechtssubjekt Vatikan“, also „Heiliger Stuhl“ und „Vatikanstadt“. Denn wenn es stimmt was der Flurfunk so meldet, dann hat der Vatikan rein gar nichts mehr. Das ganze Vermögen, alle Vermögensgegenstände irgendeiner Art sollen angeblich schon weg sein bzw übertragen worden sein.

- Und jetzt raten Sie einmal, auf welches Land diese riesige Vermögen übertragen worden sind? Als „Sondervermögen“ natürlich, auf das die BRD-Verwaltung nicht ran kann.

Klingt alles nach dicker Verschwörungstheorie, oder? Wer weiß......
https://verfassungsblog.de/wird-deutschland-durch-waffenlieferungen-an-die-ukraine-zur-konfliktpartei/

"An anderer Stelle6) nennt Bothe insbesondere Waffenlieferungen als unzulässige Unterstützung7). Dabei komme es nicht darauf an, ob der unterstützte Staat das Opfer eines (völkerrechtswidrigen) Angriffs geworden sei, denn nach dem Grundsatz der Gleichheit der Konfliktparteien spiele die Rechtmäßigkeit bzw. Rechtfertigung des Angriffs keine Rolle, vielmehr sei strikt zwischen dem ius ad bellum und dem ius in bello zu trennen8)."

18:03 | Leser-Kommentar
Interessantes Potenzial - doch werter Bondaffe, dann haben wir auch ein anderes. Denn dann beginnen vieleicht gewisse Verrückte die A-Bombe lernen zu lieben ? Was das für Deutschland unter umständen bedeuten würde, brauche ich nicht weiter ausführen. Ausser das alle Problem relativ schnell gelöst sind. Denn die Himmelstreppe ist bereit.. ???

19:25 | Der Bondaffe zum Kommentar darüber
Nein, an der A-Bombe haben DIE kein Interesse. Und lassen wir uns doch nicht von den miesen A-Bomben-Geschichten einlullen und Angst machen. Ich weiß, Sie werden mich unglaubwürdig bestaunen, aber was wäre wenn ich behaupte, daß es in dieser "Welt" nur drei A-Bomben gegeben hat. Eine wurde in den USA gezündet, zwei in Japan vor langer Zeit. Der Rest war nur Show. Die Menschen haben den präsentierten Bildern und Geschichten geglaubt. DIE kriegen das nicht hin und selbst die Präsentation der Lügen ist dilettantisch. DIE, das sind Pfuscher, aber bei Pfusch-Impfstoffen sind DIE gut. Aber alles wird geglaubt, besonders im gehirngewaschenen Deutschland. Daher die Angst, daher die Lähmung der Massen.
Heute braucht man keine A-Bomben mehr. Die Welt hat sich weiter gedreht und weiter entwickelt. Die Wenigsten stellen die Frage, wie man zwei Hochhäuser im September 2001 in den USA hat gezielt sprengen können? Und vor allem, wo der ganze Schutt war? Da kam wohl eine anderes Bomberl zum Einsatz.

20:15 | Leser-Kommentar zum Bondaffen
Hm - Interessante Spekualtion werter Bondaffe - Also ganz "Matrix" wir leben in einem Traum, der wiederum in einen Traum eingebettet ist. Puh - sehr anspruchsvioll und herausfordernd ?

19:26 | Leser-Kommentar
Die brauchen keine A Bombe…eine E Bombe ist viel besser
Vom 17.02.2022
https://www.washingtontimes.com/news/2022/feb/17/russia-could-win-world-war-iii-in-europe-with-nucl/ 
Vom 24.02.1022
https://mindmatters.ai/2022/03/putin-vs-ukraine-new-weapons-target-your-electronics-not-you/
Vom 8.03.2022
https://thehill.com/opinion/national-security/597007-could-the-ukraine-war-devolve-into-an-emp-apocalypse-for-america/
Washington GoV
https://www.govinfo.gov/content/pkg/CHRG-109shrg21324/html/CHRG-109shrg21324.htm


12:17
 | aa: Karl Lauterbach sorgt sich vor dem Herbst

Der Bundesgesundheitsminister versucht, nach seiner bitteren Impfpflicht-Niederlage wieder Tritt zu fassen. Was den kommenden Herbst betrifft, hat er schwere Corona-Bedenken.

Er solle eher Bedenken haben, ob er denn nicht bis im Herbst in der Gummizelle gelandet ist! TB

Der Wutbürger
wieder einmal schürt der Gesundheitskomiker Lügenbach in einer Panikveranstaltung unnötig Angst und faselt von Coronatoten im Herbst. Wer soll das sein? Laut einer damaligen Vorhersage dieses Phantasten sind die Ungeimpften ja schon alle bis letzten Monat verstorben. Demnach können also nur noch Geimpfte im Herbst sterben. Vielleich ist der Lügenbach dann auch mal dabei!

08.04.2022

17:53 | ET: Bundeshaushalt: Union reicht Verfassungsklage gegen Nachtragshaushalt ein

Die Unionsfraktion hat wie angekündigt Verfassungsklage gegen den zweiten Nachtragshaushalt der Bundesregierung für 2021 eingereicht. Fraktions- und CDU-Chef Friedrich Merz warf der Regierung am Freitag in Berlin eine „unzulässige Umgehung der Schuldenbremse“ vor. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt sprach von „Haushaltsakrobatik“, mit der die Ampel-Regierung solide Haushaltspolitik ersetze.
Hintergrund ist der Beschluss der Regierung, 60 Milliarden Euro, die kreditfinanziert ursprünglich zur Bewältigung von Folgen der Corona-Krise vorgesehen waren, in den Energie- und Klimafonds (EKF) zu überführen. „Wir halten diese Vorgehensweise für verfassungswidrig“, sagte Merz. Er wies darauf hin, dass die Überschreitung der Grenzen der Schuldenbremse für diese Kredite ausdrücklich nur in Verbindung mit der Corona-Pandemie vom Bundestag genehmigt worden sei.

Die größten Hühnerdiebe schreien jetzt "haltet den Dieb"...Gerade für die Union scheint in den letzten zwei Jahren das Geld abgeschafft gewesen zu sein!? Merz&Co werden wohl selbst lachen müssen bei diesem Antrag!? OF

10:40 I rbb24: Ruf nach staatlicher Kontrolle für die Raffinerie in Schwedt wird lauter

Mit dem Begriff "Verstaatlichung" solle man vorsichtig sein, mahnt der Brandenburger Wirtschaftsminister Jörg Steinbach. Trotzdem will er die PCK-Erdölraffinierie in Schwedt nicht mehr in russischer Hand sehen.

Der Brandenburger Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) hat es als wünschenswert bezeichnet, wenn die PCK-Erdölraffinerie in Schwedt (Uckermark) nicht mehr in der Hand des russischen Konzerns Rosneft läge. Er sagte dem rbb am Dienstag, er stimme mit Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) darin überein, dass Rosneft als Mehrheitseigner der Raffinerie in Schwedt im Rahmen der Sanktionen ein Damoklesschwert darstelle. Welcher Weg gewählt werde, um das zu ändern, werde jetzt im Bundeswirtschaftsministerium diskutiert.

Abgesehen von den zu erwartenen russischen Reaktionen, wohin Staatswirtschaft letztendlich führt, haben Stalin, Mao sowie Pol Pot eindrucksvoll gezeigt! HP

09:45 | reitschuster: Maskenpflicht via Hausrecht – ein massiver Logikbruch Corona-Absurditäten im "besten Deutschland aller Zeiten"

".... Weiter heißt es in dem Beitrag: „In Berlin kann man nach wie vor keine öffentliche Bibliothek ohne Mund-Nasen-Schutz betreten. Viele Bürgerämter verlangen, dass die Besucher Maske tragen, das Bürgeramt Berlin-Neukölln fordert obendrein den 3G-Nachweis.“ Der Berliner Rechtsanwalt und Professor für Wirtschaftsrecht Niko Härting stuft es dem Bericht zufolge als klar rechtswidrig ein, „wenn Behörden, Gerichte, Schulen oder Bibliotheken von Besuchern und Gästen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verlangen.“ Der Verweis auf das Hausrecht sei hier, so Härting in der „Welt“, nicht maßgeblich: „Man muss unterscheiden zwischen dem privaten Hausrecht eines Supermarktes oder Friseursalons und dem öffentlich-rechtlichen Hausrecht einer Behörde, Hochschule oder Schule.“

Willkommen im Bevormundungs-Schilda! HP

10:42 I Der Spaziergänger
Logikbruch und Corona-Absurditäten? Wohl nur für Menschen außerhalb von D und Ö. Wir hier - in diesem Zentrum des Irrsinns - sind nun eben in einer fortgeschrittenen Stufe der Neuen Normalität. Nach zweijähriger Indoktrination eines Unfugs nach dem anderen, hat die Perversion schon recht fest Fuß gefasst. Auch im Privatbereich ist das exzellent zu beobachten.
- Jemandem die Hand reichen? Lieber nicht….
- Jemandem anbieten, ihn ein Stück mit dem Auto mitzunehmen? Lieber nicht…..
- In ein Geschäft einfach so reingehen? Lieber nicht, wer weiß, was da grad für Regeln gelten….
- Das Weiterführen gewisser „Maßnahmen“ - auch wenn offensichtlich nutzlos und schädigend - wird mittlerweile als Qualitätsmerkmal gesehen. Gastronomen schildern begeistert, wie sie irgendwelche Kontrolldrangsalierungen weitermachen „zum Wohle des Kunden“. Massagesaloon und Versicherungsbüro schreiben stolz öffentlich an, nicht nur dass alle drinnen brav gespritzt sind, sondern auch wie oft. Da wagt man es beim besten Willen nicht mehr, ohne Atmungsblockierer einzutreten.
Solche Dinge laufen jetzt schon vol alleine. Die Politik zieht sich übern Sommer elegant zurück, feiert gegebene „Freiheiten“, welche natürlich jeder per Hausrecht oder sonst wie gerne verweigern kann. Wir wissen: Solange etwas der linken Zerstörungsagenda dient, ist es automatisch erlaubt. Im Herbst dann kann die Politik ihren Unsinn wieder neu starten und verschärfen und - beweisbar - darauf verweisen, dass "die Menschen" das eh so wollen. Also alles klar: Wir machen - gemeinsam! - weiter! Siehe vielleicht auch hier: https://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Eine-Entscheidung-gegen-den-Willen-des-Volkes-article23253851.html

07.04.2022

18:43 | nd-aktuell: Flutkatastrophe als »Chronologie staatlichen Versagens«

Fast 1200 Seiten ist der Zwischenbericht des Untersuchungsausschusses in Nordrhein-Westfalen zur Flutkatastrophe vom vergangenen Juli dick. Allerdings sind es fast 1200 Seiten, in denen nicht viel steckt. Der Bericht enthält die Protokolle der Befragungen des Ausschusses, Präsentationen von Sachverständigen und Beweisbeschlüsse. Den Wert des Berichts benennt der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Kämmerling mit drastischen Worten. Er sei »belanglos« und »das Papier nicht Wert, auf dem er gedruckt ist«.
Der Grund dafür, dass der Bericht des Ausschusses so aussieht, liegt im komplizierten Untersuchungsausschussgesetz des Düsseldorfer Landtags. In einem Zwischenbericht ist eine große Einigkeit notwendig, um Bewertungen vorzunehmen. In anderen Punkten ist das Gesetz uneindeutig. So gab es viel Streit um ein Sondervotum, das die Fraktionen der SPD und der Grünen verfasst haben. Es sollte 45 Seiten und Hunderte Seiten an Anhängen umfassen. Die Anhänge haben die Fraktionen gegenüber der Mehrheit von CDU und FDP nicht durchsetzen können.

Eine Katastrophe hätte in diesem Ausmaß verhindert, Menschenleben gerettet, Hilfsversprechen eingelöst werden können und Parteifraktionen streiten über Durchsetzbarkeiten, stören sich an "Belangslosigkeiten"!? ...Sollten die nicht alle sofort zurücktreten, müßten es die Bürger tun!? Es übernimmt niemand mehr Verantwortung (das monatliche Entgelt sehr wohl); es ist wahrlich zum Ko****. OF

14:06 | jf: Lauterbach gescheitert - Bundestag lehnt Impfpflicht ab

Der Deutsche Bundestag hat eine Corona-Impfpflicht abgelehnt. Für die Pflichtimpfung für alle über 60jährigen stimmten 296 Abgeordnete, 378 stimmten dagegen. Neun Parlamentarier enthielten sich. Zuvor hatte der Bundestag in einer emotionalen Debatte mehr als drei Stunden über die Pflicht-Impfung debattiert.

Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zeigte sich enttäuscht über das Ergebnis. „Es ist eine sehr wichtige Entscheidung, denn jetzt wird die Bekämpfung von Corona im Herbst viel schwerer werden“, schrieb er auf Twitter.

AfD-Fraktionschefin Alice Weidel dagegen zeigte sich erfreut. „Die Ampel bringt nicht annähernd eine Mehrheit für die Impfpflicht zustande. Die Bundesregierung hat fertig.“ Sie forderte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) auf, Lauterbach zu entlassen. 

Die Freiheitsfreunde dürfen sich heute freuen, dass die Zwangsimpfer mit ihrem totalitären Ansinnen scheiterten. Eine weitere Spaltung der Gesellschaft durch Politiker ist somit fürs Erste abgeblasen. Möglicherweise befinden wir uns sogar am Scheitelpunkt der seit zwei Jahren zunehmenden Radikalisierung der Bundesregierung, da sie bei ihrem ersten wichtigen Projekt eine gigantische Niederlage zugefügt bekam. Die Zwangsimpfung wurde schließlich nur gegen den ausdrücklichen Willen der Bundesregierung verhindert, denn eine Mehrheit der Regierung stimmt für die Zwangsimpfung. Somit ist wenigstens dokumentiert, welche freiheitsfeindlichen Politiker mitgemacht hätten, wenn man sie gelassen hätte. Olaf, Robert, Karl, Annalena, Janosch & Co. sollten sich jedoch freuen, dass sie mit ihrem Ansinnen scheiterten und so nicht herausfinden mussten, dass die Freiheitsfreunde sich niemals hätten zwangsimpfen lassen. 
Heute ist auch ein schöner Tag, weil einem deutschen Bundeskanzler, der keine roten Linien mehr kennen will, die rote Linie der Freiheitsfreunde aufgezeigt wurde.
Im nächsten Schritt müssen umgehend die einrichtungsbezogenen Berufsverbote abgeschafft werden, da die Betroffenen keine Menschen zweiter Klasse sind und ebenso ein Menschenrecht auf körperliche Unversehrheit haben.  RI

17:10
 | Riesling
Die namentlichen Abstimmungen sind jetzt einsehbar: https://www.bundestag.de/parlament/plenum/abstimmung/abstimmung?id=767

18:36 | Das Bambusrohr
Die Ergebnisse zeigen sehr deutlich, dass die Abgeordneten nicht ihre eigene Meinung bei der Abstimmung haben sprechen lassen, sondern dass die jeweilige parteipolitische Gesinnung im Vordergrund stand. Diesmal ausnahmsweise zum Guten.

 

12:40 | jf: Düsseldorf: AfD-Wahlhelfer ins Krankenhaus geprügelt

Drei Wahlhelfer der AfD sind in Düsseldorf angegriffen und verletzt worden. Ein 26jähriger mußte nach der Attacke des unbekannten Täters mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden, teilte die Partei mit. Mittlerweile konnte er die Klinik wieder verlassen. Die beiden anderen Wahlkämpfer erlitten bei dem Vorfall leichte Verletzungen. Eines der Opfer kommentierte den Vorfall gegenüber der JUNGEN FREIHEIT: „Wir haben schon öfters gemeinsam plakatiert, aber einen derartig aggressiven Anwohner hatten wir noch nie.“

Haben sich zu diesem Angriff auf die Demokratie Spitzenrepräsentanten des besten Deutschlands aller Zeiten, also der Bundespräsident, der Bundestagspräsident und die üblichen sonst Dauerempörten zu Wort gemeldet. Aja, nachdem die Sprachregelung seit Jahren ist, dass es sich bei der AfD um keine "demokratische Partei" handle, kann es sich ja nicht um einen Angriff auf die Demokratie gehandelt haben, scheint wohl die Logik des Systems zu sein. AÖ

10:23 | heise: Was die "Zeitenwende" von Bundeskanzler Scholz bedeutet

".... Sie rief Russland vom Standpunkt der "Ordnung" zur Raison, als deren Hüterin Deutschland auftritt und bezichtigte den Versuch des russischen Außenministers, die Invasion der Krim nach dem Muster des westlichen Kosovo-Kriegs zu rechtfertigen, ohne jeden Gegenbeweis der "infamen Lüge".

Gleichzeitig stellte sie die radikale Kehrtwendung deutscher Sicherheitspolitik, keine Waffen in Krisengebiete zu liefern, als alternativlose Notwendigkeit angesichts der russischen "Aggression" dar und machte damit im obersten diplomatischen Gremium der Welt deutlich, dass die Bundesregierung eher einen Weltkrieg riskiert als eine neutrale Ukraine hinzunehmen.

Man sollte festhalten: Wenn deutsche Medienmacher diese Rede der deutschen Außenministerin mehrheitlich gut finden, wenn Annalena Baerbock als die "positive Überraschung dieser Regierung" gefeiert wird ("Die Welt"), dann ist das eine Auskunft über den Geisteszustand der deutschen Gesellschaft...."

Die Medien der / von Atlanikbrücken´s Gnaden haben eben brav zu jubeln, wenn der WEF-Kobold die Kriegstrommel rührt. HP

06.04.2022

17:48 | tagesschau: EU-Strafen gegen Russland Kohle - und in Kürze wohl auch Öl und Gas

Die EU schnürt ein neues Sanktionspaket gegen Russland: ein Einfuhrverbot unter anderem für Steinkohle, Holz und Wodka. Und obwohl die Abstimmung darüber noch aussteht, wird in Brüssel schon das nächste Embargo diskutiert. Der Westen erhöht den Druck auf Russland. Erst gestern hatte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen als nächsten Schritt ein Einfuhrverbot für Kohle aus Russland vorgeschlagen. Nun berieten die EU-Staaten über weitere Strafmaßnahmen. EU-Ratspräsident Charles Michel sagte im Straßburger EU-Parlament: "Ich glaube, dass Maßnahmen auf Öl und sogar auf Gas früher oder später notwendig sein werden."

Das Zentralkomitee der EU droht Russland mit dem wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Selbstmord Deutschlands und mittelbar dem der anderen EU-Mitgliedsländer.  RI

16:01 | Der Bondaffe "Stau im Krematorium"

Oberbayern: In meinem Umfeld berichtet eine Bekannte, das die Wartezeiten im Krematorium Ihrer Stadt (einer 15.000 Seelen Gemeinde in der Nähe von München) aktuell zwei bis drei Monate betragen würden. Man hätte zur Zeit dermaßen viele Tote, dass man mit dem Einäschern nicht nachkommen würde. Deshalb die langen Wartezeiten. Von der vielen Arbeit der Floristen will ich hier nicht schreiben. Die haben schon seit Anfang des Jahres 2022 ungewöhnlich viel Arbeit mit Beerdigungen in den Blumenläden.

Im von der Politik absichtlich herbeigeführten Niedergang einer ehemaligen Paradevolkswirtschaft hat wenigstens eine Branche Konjunktur!
Besser als gar nix - nur, dass sich halt wie immer die Falschen in der Warteschlange befinden! TB

16:30 | Leser-Kommentar
Dem Schlaumichel wird es erst auffallen, wenn in der Zeitung geschrieben steht „Der Südfriedhof fusioniert mit dem Nordfriedhof“

19:31 | Leser-Kommentar
Ich mußte trotzdem schmunzeln:
Ich wußte ja nicht, dass Beerdigungen auch in den Blumenläden
stattfinden. Da ist meistens ja wirklich kein Platz!

12:54 | tw: Baerbock erneut beim Heucheln erwischt

Was ist echt an Annalena Baerbock? Ihr Lebenslauf und ihre Auftritte als Außenministerin sicher nicht. Für die Kameras inszenierte sie gestern erneut eine Show für das deutsche Publikum der Massenmedien. Sie gilt schließlich als 100%ige Befürworterin des Volksmaulkorbs, welchen sie jedoch umgehend ablegte, nachdem das gestellte Foto geschossen war. 
Die obigen Aufnahmen wurden auf der gestrigen Hilfskonferenz für Moldau gemacht. Im Original können diese beim Bayerischen Rundfunk ab 1.20min angeschaut werden.
Nebenbei steht Baerbock auch für den "Impf"-Krieg gegen das deutsche Volk. Sie gehört mit Habeck und Scholz zu den prominentesten Befürwortern eines "Impf"-Zwangsgesetz. Aufgrund der gestrigen gestellten Bilder darf man annehmen, dass sie auch als Außenministerin nur in Inszenierungen denkt.  RI

15:24 | Leser-Kommentar
So schwer es mir auch fallen mag, aber hier muss ich für Baerbock in die Bresche springen. Die Masken wurden für die Bilder extra und erst nach Aufforderung abgenommen, so wie es mittlerweile üblich ist. Die Photosession startete erst nachdem die Masken abgenommen wurden. Sorry, aber wir auf b.com sind und bleiben fair (auch wenn es manchmal weh tut).

Werter Leser, 
dem Video des BR lässt sich diese Interpretation nicht entnehmen. Selbst wenn es so wäre, ist es letztlich nur eine Show von Baerbock, denn entweder es ist ein tödliches Killervirus oder nicht. Den Lappen - aufgefordert oder unaufgefordert- abnehmen, kann nur jemand, der selbst nicht an den Maskenblödsinn glaubt, außer das tödliche Killervirus macht bei Politikerfotos eine Pause.
Baerbock und Co. sind verantwortlich dafür, dass, siehe die Schilderungen in den letzten beiden Tagen auf b.com, viele einen solchen psychischen Schaden erlitten haben, dass sie noch immer ängstlich mit den Fetzen vor der Nase in die Geschäfte gehen, obwohl sie es nicht müssten.  RI 


10:13 I ntv: Reaktion auf Ausweisung Moskau wirft Baerbock "russophobe Hysterie" vor

Das russische Außenamt greift Bundesaußenministerin Baerbock scharf an. Es unterstellt ihr Hasspropaganda und bezeichnet ihren Kurs als antirussisch. Die Ausweisung Dutzender Diplomaten sei ein Schlag gegen "unsere Verbindungen mit Deutschland".

Der Wutbürger
Bundesaußenministerin Annalena Kobold ist ausgezogen, den Großen dieser Welt das Fürchten zu lehren. Jetzt, nachdem eine Zeit vergangen ist, fürchtet sie sich vor den Großen dieser Welt. Putin wollte sie deutlich in die Schranken weisen. Derzeit hat sie keine Handhabe gegen ihn, also bleibt ihr nur übrig, 40 in Deutschland tätige Russen auszuweisen. Gründe dafür kann die Außenkobold nicht angeben. Kobold, mach dich nicht noch lächerlicher und danke endlich ab!
Gemeinsam gegen das Regime!

09:49 | pp: Heute beschimpft Euch Selenskyj, morgen werden es Eure Kinder tun!

Deutschland intensiviert durch seine Propaganda-Medien und die Steigerung der Waffenlieferungen seinen Weg der Eskalation und Verlängerung des Ukraine-Kriegs noch einmal sehr deutlich. Damit treibt es unser Land noch weiter in den Konflikt hinein, die Konsequenzen dieser Kriegstreiberei werden fatal sein.

Die Deutsche Politik steht auf der Atlantik-Brücke stramm und leistet "solidarisch" und "klimaneutral" ihren Beitrag zur Verlängerung / Eskalation des Krieges und zur Zerstörung Europas. HP

05.04.2022

19:25 | wb: Bei Ostern und Weihnachten sucht man Politikergrüße vergebens: Deutsche Politiker überbieten sich mit Ramadan-Grußbotschaften

Es ist längst zu einem alljährlichen Ritual geworden: Pünktlich zum Auftakt des muslimischen Fastenmonats setzen deutsche Politiker vor allem der linken Parteien Wünsche und Ergebenheitsadressen an ihre muslimische Wählerklientel ab, um die Doktrin „Der Islam gehört zu Deutschland“ (oder umgekehrt?) zu unterstreichen und als möglichst „islamophil” zu punkten.
Die demonstrative Anbiederung an den Islam wird in ähnlicher Deutlichkeit bei anderen Religionen– einschließlich Christentum – so nicht geübt und ist in erster Linie gedacht, die kritische Befassung mit der „Religion des Friedens“ zu verhindern und öffentliche Duftmarke gegen „Islamophobie“ zu setzen. Wer die an Peinlichkeit nicht zu übertreffenden Videobotschaften des Wuppertaler SPD-Abgeordneten Helge Lindh verfolgt, die sich von Jahr zu Jahr steigern (siehe hier und hier) oder die Twitter-Einlassung von Sawsan Chebli, für den kann daran kein Zweifel bestehen.

Eh nett und freundlich am Rande, aber diese Anbiederungen von der Kasperletruppe quer durch die linken Reihen sind an Peinlichkeit nimmer zu überbieten!? Fraglich, ob ihnen dieses Jahr ein "frohes Ostern" über die Lippen kommen wird...!? OF

19:58 | Leser-Kommentar
Ramadan ? Als Bayer kenne ich nur Ramadama !!!!

Und da Steirer kennt nur a gscheits Ramasuri! OF

18:35 | Das Bambusrohr: Plötzlich steht Deutschland mit seiner Embargo-Absage fast allein da

Die italienische Regierung hat enge Kontakte zu Moskau, der wirtschaftliche Einfluss ist groß. Dennoch will Rom nun einem EU-Energieembargo gegen Russland zuzustimmen. Anders als Blockierer Deutschland macht Italien gar Vorschläge, wie EU-Länder besonders günstig an Gas kommen.

https://www.welt.de/politik/ausland/article238003647/Italien-bereit-fuer-EU-Energieembargo-Ploetzlich-steht-Deutschland-mit-seiner-Embargo-Absage-fast-allein-da.html

Dazu passend: Leser-Zuschrift Messe 
Heute auf der Messe „All About Automation“ in Friedrichshafen, keine C-Regeln mehr, nix nix…! Maskenanteil geschätzt maximal 30%. Genauso auch im Hotel.

Tschörmony und die Ösis stehen wie fast immer alleine da... Inbesonders wenn es um's Zahlen geht!? Ein Gedanke über die Nasenlänge hinaus muss klar sein, dass die Aktionen ein befohlener Schuß ins Knie sind!? Rein rational nicht begründbar. btw. Danke für die Info werter Leser, für zwei Jahre Bürgervera**** gar nicht schlecht!? OF

18:29 | Leser-Kommentar "2 Tage Maskenfrei"

(1) Der zweite Tag ohne Maske ist nun fast vorbei, wer jetzt noch mit Maske unterwegs ist, sind diejenigen die, die Regierung und Medien auf Linie gebracht haben, Traurig. Und Trotzdem heute im Supermarkt an der Kasse sagte die Junge Verkäuferin zu mir, Schön den Menschen wieder ins Gesicht blicken zu können. Übrigens, die Spende an euch fällt mir leichter als den Unterhalt an meine Ex, macht weiter so

(2) Heute auf der Messe „All About Automation“ in Friedrichshafen, keine C-Regeln mehr, nix nix…! Maskenanteil geschätzt maximal 30%. Genauso auch im Hotel.

12:52 | lebenimzentrum.com: Das Leben gehört ins Zentrum

Spätestens im Herbst 2022 droht die nächste Welle. Und damit erneute Lockdowns. Unsere Gesellschaft, unsere Städte und unsere Betriebe können das nicht mehr verkraften! Mit einer hohen Impfquote wäre dies vermeidbar. Der Bundeskanzler sowie die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten treten daher geschlossen für die allgemeine Impfpflicht ein. Doch leider ist eine Mehrheit im Bundestag aktuell alles andere als gesichert. Daher brauchen wir jetzt für die Impfpflicht eine überparteiliche Einigung im Deutschen Bundestag.

Ok, für die genialen Wortspiele "Leben im Zentrum" bzw. "Das Leben gehört ins Zentrum" gehört den Verantwortlichen dieser Kampagne ein Sprachpreis verliehen. Für ihre Impfpflichtpropaganda gehören die unterstützenden Handelsbetriebe boykottiert, denn "Das Leben gehört ins Zentrum". AÖ

14:14 | Leser-Kommentar
Genau diese Unterstützer und Initiatoren werden von mir in Zukunft gemieden. Wann begreift Ihr Pappnasen es endlich, dass eine Impfung nicht hilft oder ist es nur der Deutsche, der sowas von dämlich denkt? Systemgläubige Lemminge und Subventionsempfänger! Was ist mit Polen, Holland, Schweiz, Schweden usw., keine von diesen Ländern veranstaltet einen Punk wie die Deutschen. Wir alle leben auf dem gleichen Planeten und atmen die gleiche Luft und sind letztendlich alles Menschen, nur der Deutsche ist anders als andere. Man muss sich schon schämen ein Deutscher zu sein, egal ob Corona-, Wirtschafts-, Klima-, Verteidigungs-, Energie- oder Gesundheitspolitik. Politiker und Befehlsempfänger in Deutschlands Amtsstuben seit ehrlich zu euch selber, Ihr könnt es nicht und habt in den letzten 30 Jahren alles nur abgenickt. Null Sachverstand aber Regieren wollen. Schämt euch, haut ab und lasst die Menschen in Ruhe arbeiten, leben und genießen.

18:34 | Leser-Kommentar
In meinem beruflichen und privaten Umfeld liegen erheblich mehr vakzinierte krank danieder als Gesunde. Und soweit ich höre und lese, scheint das überall so zu sein. Die Vakzinierungen haben sich also als untauglich erwiesen. Welchen Zweck soll dann die zwangsweise Vakzinierung erfüllen - eine Reform der Rente, gar des Sozialstaates? Was Reformen in D bedeuten sollte hinlänglich bekannt sein.

Werter Leser, 
zuletzt gab es bekanntlich von 1998 bis 2005 eine Bundesregierung aus SPD und Grünen. In diese Zeit fällt auch das Unwort des Jahres 1998, indem das "Sozialverträgliche Frühableben" ausgewählt wurden. Der Wortspender erklärte das mit der rot-grünen Gesundheitspolitik wie folgt: "Dann müssen die Patienten mit weniger Leistung zufrieden sein, und wir müssen insgesamt überlegen, ob diese Zählebigkeit anhalten kann, oder ob wir das sozialverträgliche Frühableben fördern müssen.“ Auf die Nachfrage, ob die Pläne der Regierung zu einem früheren Tod von Patienten führen würden, meinte Vilmar: „Wird diese Reform so fortgesetzt, dann wird das die zwangsläufige Folge sein." Jetzt ist rot-grün wieder an der Macht.  RI


10:25
| nh: Bis November darf Lauterbach Impfstoffe ohne Kennzeichnung und Kontrollen verimpfen lassen – auch abgelaufene

".... Noch im Dezember 2021 orderte Bundesgesundheitsminister Lauterbach Millionen Dosen Impfstoff, weil das für die Booster-Kampagne angeblich nötig gewesen sei, was nicht stimmte. Damit summierten sich die gesamten Käufe der Bundesregierung 2021 auf 554 Millionen Dosen, genug um jeden Bundesbürger knapp sieben Mal zu spritzen. Da die Impfaktivität stark nachgelassen hat und die meisten Impfstoffe nur eine Haltbarkeit von rund einem halben Jahr haben, erreichen und überschreiten allmählich massenhaft Dosen das vorgesehene Haltbarkeitsdatum.

Dank der am 25. Mai 2020 völlig geräuschlos von Jens Spahn (Motto:„Wir werden miteinander wahrscheinlich viel verzeihen müssen“ ),erlassenen „Verordnung zur Sicherstellung der Versorgung der Bevölkerung mit Produkten des medizinischen Bedarfs bei der durch das Coronavirus SARS-CoV-2 verursachten Epidemie“ (Medizinischer Bedarf Versorgungssicherstellungsverordnung – MedBVSV) gelten allerdings bis 24. November 2022 sehr weitreichende Regulierungserleichterungen für Produktion und Inverkehrbringen von Corona-Impfstoffen."

554 Mio. Dosen, der Wahnsinn zusammengefasst in einer Zahl! HP

10:37 I Leserkommentar
Mit dieser in der BRD lagernden Giftmenge kann man mehr Menschen umbringen als in allen Kriegen weltweit seit Beginn der Menschheit zusammengenommen!

04.04.2022

13:14 | Leser-Zuschrift "Endlich ohne Maske"

Herrlich, heute zum ersten Mal ohne Maske in einen Lebensmittelmarkt (Discounter). Zu meiner Verwunderung musste ich feststellen, dass von den ca. 50 Kunden exakt 48 eine Maske trugen und nur ein junger Mann, offensichtlich ohne Gehirnschaden, trug wie auch ich keinen Kaffeefilter im Gesicht. Was mich sehr erfreute, das ganze Personal war ebenfalls Maskenfrei. Großartig ! Hier kann man den Deutschen sehen, wie er denkt, ein Volk von Lemmingen und Weicheiern. Nun, der Deutsche Bundestag hat ja heute am 4.4.2022 das Thema Impflicht verschoben, sicherlich auch wegen den bevorstehenden Landtagswahlen, will aber im Herbst neu abstimmen mit einer Kompromisslösung. Meine Herren Politiker, Sie alle können sich Ihre Impfpflicht und etwaige avisierte Bußgelder dahin schieben, wo keine Sonne hinkommt.

"Wo keine Sonne hinkommt" - na da wär' ich mir nicht so sicher, werter Leser. Die Damen und HerrINNEN Politker haben der Allerwerteste uf Grund von Eigenverschulden derart weit offen, dass die Sonnenstrahlen schon sehr weit reinstrahlen! TB

14:56 | Die Kleine Rebellin zu 13:14
Das kann ich nur bestätigen. Als ich am Freitag in einen Supermarkt ging, trugen nur drei Kunden und eine Verkäuferin keine Maske. Ich kam mir richtig komisch vor. Vielleicht trauen sich mit der Zeit mehr Menschen den nutzlosen Lappen abzulegen. Es zeigt, wie erfolgreich das Angst schüren der Medienhirnwäsche funktioniert.

16:07 | Leser-Kommentare
(1) H. Lohse: Werter Leser, nicht nur ohne Maske, auch ohne Verstand,-dieses Volk ist einfach nur paranoid und läuft nach zwei Jahren Psychoterror willenlos durch die Lande. In Hammer Apotheken wird Mann durch Aushang an den Eingangstüren davon in Kenntnis gesetzt mit dem betreten Selbiger weiterhin einen "Lappen" zu tragen. Wenn einem so viel Gutes widerfährt, ist das natürlich schon die Bestellung im Internet wert,-frei von Ristriktiomen und ohne Maske, gut und dazu noch günstiger ! Wie war noch mal die Ansage von Th. Sarrazin in seiner vor 12 Jahre zurückliegenden Buchveröffentlichung - Deutschland schafft sich ab. Der Mann hat schon damals erkannt, was kommen wird.

(2) Das komplette wegfallen der Maskenpflicht, kann ich mir eigentlich nur so erklären. Man möchte nicht, dass sich Immunsystemlose Geboosterte vor tödlichen Viren, z.b eine schöne Sommergrippe schützen können. Demnächst wird es heissen… Küssen steigert die Abwehrkräfte

(3) Ich wollte es nicht glauben und mußte mich in zwei bekannten Ladenketten selbst überzeugen: Meine Frau und ich waren die einzigen Menschen inclusive Verkäufer ohne Maske. Ich hatte am Samstag in einem Gespräch noch auf 30% Feiglinge getippt--aber das--die Deutschen sind nur noch bescheuert und verschaaaaaft. Der Karneval geht weiter, Büttenreden gibt es auf den Systemmedien täglich, für frauliche Beimischung und Belustigung ist durch BäBo, die Omi und die grüne Tonne auch hinreichend gesorgt.
Ich schäme mich sowas von für meine Landsleute. Hat Corona auch die Knochen im Rücken zersetzt?

(4) War vorhin auch bei Edeka, Mitarbeitern war in dem Markt freigestellt, ob sie mit Maske oder ohne gehen. Hab mich vor auf den Parkplatz gestellt. Und den Eingang beobachtet - deckt sich ungefähr mit den Leserrefahrung - bei 10 Leuten die in Markt gingen. setzen ca. 8 von 10 die Maske vor der Eingangtür auf. Ich hab hab da dann noch einen Spaziergang in der gemacht. Kleine Ladengeschäfte in der City von Nbg.
Bei "elektronischen Zigarretten-Laden" Schild an der Tür - "Bitte nur mit Maske". Kleine Buchhandlung "Sei ein Superheld, trage Maske freiwillig". Was bleibt da noch zu sagen, ausser:
"Angst vor dem Leben läßt die Lebendigkeit absterben."
Ernst Ferstl, (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; Quelle: Ferstl, Wegweiser. Neue Aphorismen, Asaro-Verlag 2005

18:49 | Leser-Kommentar zu Pkt.3
Dem Deutschen, kann man selbst das schei..n auf Toilette verbieten und befehlen in Vorgarten zu machen. Er tut es direkt, ohne intelligente Fragen zu stellen. Habe keinen Zweifel mehr daran, dass der Lastenausgleich 99% des viel zu hoch angesetzten Verkehrswertes betragen wird und Goldbesitz mit 3 aufeinanderfolgenden Todesstrafen belohnt wird. Kann nur hoffen, dass meine durch geboosterte Pfiffikus Familie bald thank you und good bye sagt, damit ich das Haus noch verkloppt kriege, bevor es zu spät ist. Sollten sie sich noch einen weiteren Booster abholen, muss ich mit dem Doc nen Deal machen. Sorry aber es geht nicht anders ✌️

19:05 | Leser-Kommentar
Mein Mann und ich waren vorhin bei Aldi und im Getränkemarkt einkaufen. Dort waren es ungefähr 40% Maskenträger und 60% mit Restverstand, wobei ein Bekannter den wir dort trafen seinen Lappen nach einem Gespräch mit uns (in dem Gespräch ging es aber definitiv nicht um Covid/Masken o.ä., sondern um unsere Kinder und was die jetzt beruflich mittlerweile so machen) dann schlussendlich abgenommen hat.

Der vielzitierte Intelligenztest! Das beste Zitat, das seit Tagen die Runde macht: "Was erlaubt sich der Staat, in meine persönliche Freiheit einzugreifen und mir verbieten will, Maske zu tragen...". Da scheint die letzten Jahre irgendein Spezialprogramm begonnen haben zu wirken, was man nimmer nachvollziehen kann!? Noch vor zwei Jahren wäre wohl diesen Menschen geraten worden, einen Psychiater aufzusuchen...!? OF
 

10:04 | ub: Habecks harte Landung

".... Neues Vorbild: die Energiepolitik der DDR

Unsere sogenannten Leitmedien stimmen uns nun auf die neue, moralisch schicke Knappheit des „weniger ist mehr“ ein und schwelgen in DDR-Nostalgie. Es war ja nicht alles schlecht, im Osten! Triste Verpackungen und das Glätten von Geschenkpapier zwecks erneuter Verwendung waren laut Spiegel nicht etwa Ergebnis von Mangel und Planwirtschaft, sondern Ausdruck dafür, dass die Dinge in der DDR einen „Wert an sich“ gehabt hätten. „Lernen von der DDR, wer hätte das gedacht“ lautet das merkwürdige Fazit eines Spiegel-Artikels von Sabine Rennefanz. Gelernt wurde natürlich schon damals viel. Siegen zum Beispiel. Und der militärische Duktus bei „Aktuelle Kamera“ und „Neues Deutschland“ war kein Zufall. Schließlich waren es die Konskribierten Soldaten der NVA, die in jedem Winter in Armeestärke in die Braunkohletagebaue einrücken mussten, um die alljährliche Winterschlacht gegen Frost, Blackout und Mangelwirtschaft mit schwerem Gerät, Muskelkraft und Deputats-Schnaps zu schlagen. Die zentrale Planung schaffte es mit Mühe, minderwertige und schweflige Braunkohle aus dem Dreck zu klauben und zu verbrennen. Erst mit dem Einzug der heute von Klimaschützern verteufelten Marktwirtschaft nach 1990 wurde die Luft besser."

Die (kollektivistische) Hybris der (kompetenzbefreiten) zentralistischen Planbarkeit wiederholt sich, wieder und wieder. HP

10:52 I Leserkommentar
Merke trocken an, um Braunkohle zu verbrennen, braucht man einen Ofen und ebenso Kohlekraftwerke. Ansonsten wird es keine Energie. Die man zum heizen, kochen usw. verwenden kann. Warum bemüht man eine Vergangenheit die so nicht mehr vorhanden ist ? Wenn also der Schwefelgestank wieder kommt. Ruft Mad Max - jetzt bin ich nicht nur im Kino, ich bin Realität geworden, denn Ochs und Esel hältd niemand auf ?!

03.04.2022

18:31 | Leser-Beitrag: Lindner: Deutsche werden ärmer

Könnte man mir ein Interview mit Lindner organisieren?
Würde ihn gerne fragen, warum man sein eigenes Volk, das doch gerade offensichtlich am verarmen ist, mit einer Vermögensabgabe oder einem Lastenausgleich beglücken möchte. Da hätte ich wirklich gerne ein plausible Antwort drauf.

https://www.mmnews.de/wirtschaft/180172-lindner-befuerchtet-wohlstandsverlust-in-deutschland

...damit der Saldo irgendwie "ins stimmen kommen könnte"!? Einerseits ist es wie immer alternativlos und andererseits "ärmer ist sehr realativ" ... Der nächste Aufschwung kommt bestimmt! So, werter Leser könnte man einem belanglosen inhaltsleern Interview wohl vorgreifen...!? Schad um die Zeit.. OF

18:58 | Monaco
so findet sich doch bestimmt jemand, der Lindner an seinem 911er ein Fuchs-Felge entfernt.....dann kann er sich hinstellen und sagen ´ich bin einer von Euch´.....

...sehr sozialistisch, aber in diesem Fall tät es für den Wendehals Lindner sogar passen, werter Monaco...!? OF
 

16:06 | tagesschau: Baerbock: Härtere Sanktionen gegen Moskau und weitere Hilfen für Kiew

undesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hat härtere Sanktionen gegen Moskau und weitere Hilfen für das ukrainische Militär angekündigt. Die Bilder der "hemmungslosen Gewalt" aus dem Ort Butscha nahe der ukrainischen Hauptstadt Kiew nach dem Rückzug der russischen Truppen seien "unerträglich", schrieb Baerbock im Kurzbotschaftendienst Twitter. "Die Verantwortlichen für diese Kriegsverbrechen müssen zur Rechenschaft gezogen werden."

Härtere Sanktionen, die in Wirklichkeit (wie die Vergangenheit schon gezeigt hat) vornehmlich alle Deutschen treffen? Das ist nichts anderes als der totale Krieg - transkripiert auf die Kriegsmethoden des 21. Jhdts. Mit dem totalen Krieg (mit Methoden des 20. Jhdts.) hat schon einmal ein Wahnsinniger an der deutschen Staatsspitze nicht nur nicht gewonnen, sondern total versagt und das Land in die totale Zerstörung geführt! Aber mit den Deutschen kann mans ja machen - sogar 2 mal binnen eines Jahrhunderts! TB

18:29 | Leser-Kommentar
Ergänzung zum Kommentar von TB:
Ein drittes Mal sollte es halt nicht passieren. Schon Niki Lauda hat einmal in einem Interview gemeint: Man soll einen Fehler nicht öfters als zwei Mal machen … und das war schon sehr weise.

19:20 | Spartakuss zu TB
Werter TB, Frau Bärbockshorn macht keine Fehler und ihre ganzen Kollegen in deren Firma auch nicht.
Sie alle agieren auf Anweisung ihrer Dienstherren und erfüllen ihre Aufgaben nach bester Wissensfinanz und einer Gewissensentlohnung.
Die Fehler werden immer von den Menschen gemacht, welche sich verführerisch in dem Glauben wägen, sie würden auf der richtigen Seite SEIN, aber das Sterben vollziehen dann die Menschen in einem Krieg auf beiden Seiten und in der Zivilbevölkerung sowie auf dem Schlachtfeld.
Es ist fast wie bei einer Treibjagd, die politischen Hetzer treiben den Bild/Wild-geformten Menschen, vor ihre eigens bezahlten Flinten.
Wenn man so will, jagt die schlaue Füchsin Anna-Lehnsherr, seine Dumm-Betreuten Untertanen ins Bockshorn.
Das Intelligente daran ist, dass die Arbeits/Lebensenergie von den unterworfenen, schon vor deren abschlachten, auf den Finanzgasspeicher-Konten einfließt.
Ein Gasembargo gegen Russland, erzeugt schon ein richtiges und schnelleres Gas-Machen auf das Kollegen/innenen sowie genießenden Genossen/innen, Privat-Privelegiertes-Außerreichweiten-Konto.

19:32 | Leser-Kommentar zu 18:29
Auf Niki bezogen werter Leser, begeht man bei der Geschwindigkeit - den Fehler in der Regel nur einmal...

19:57 | Leser-Kommentar zu 18:29
Das hat Niki Lauda nicht auf den Unfall bezogen, sondern auf unternehmerische Fehler. Da hat man Zeit zum Nachdenken, und macht sie trotzdem zwei Mal.
 

11:08 I ntv: Vorwürfe gegen Bundespräsidenten Melnyk: "Feingefühl ist für Steinmeier ein Fremdwort"

Steinmeier teile Putins Gedanken, dass es kein ukrainisches Volk gäbe- mit solchen Behauptungen attackiert der ukrainische Botschafter in Deutschland, Melnyk, den deutschen Bundespräsidenten. Zudem habe Steinmeier seine Verbindungen nach Russland wie ein "Spinnennetz" gewebt.

Der Wutbürger
Wieder einmal macht Steinmeier seinem Namen als Walter der Spalter alle Ehre. Er verstand es schon immer als Bundespräsident Partei zu ergreifen, statt neutral über den Dingen zu stehen. Der ukrainischen Botschafter in Deutschland, Andrij Melnyk, bescheinigt dem Steinmeier eine bedenkliche politische Nähe zu Russland. Wie immer heizt er als Bundesgrüßaugust durch seine Worte und Taten die Diskussion um das Amt des Bundespräsidenten unnötig an. Auf seine Wiederwahl hätten wir alle gut verzichten können. Gemeinsam gegen das Regime!

15:43 |Leser-Kommentar zum Wutbürger
Man kann gegen den Bundesgrüßaugust zwar sagen was man will (und man will viel sagen!) aber in diesem Fall sehe ich den «Spalter» denn doch sehr deutlich in der Polnischen Botschaft residieren. Was sich dieser sogenannte «Diplomat» in den letzten Wochen erlaubt, reicht für mehr als nur ein Ausweisungsverfahren. Herr Melnik dreht völlig frei. Aber es ist ja auch nichts Neues, daß man in Warschau der Meinung ist, man könne von dort aus Deutschland bis mindestens an die Elbe regieren. Und wir dulden das! Traurige Zeiten...


09:35
 | Leser-Zuschrift " Offener Brief zum Abstimmungsverhalten am 07.04.2022"


Sehr geehrte Bundestagsabgeordnete,

wenn Sie glauben sollten, dass am Donnerstagabend alles vorbei ist und irgendeine Art von Impfpflicht beschlossene Sache ist, die man vergessen kann, weil andere für die Realisierung verantwortlich sind, haben Sie sich getäuscht. Jetzt geht es erst richtig zur Sache.

Denn jetzt stehen Ihr Name und Ihr Abstimmungsverhalten fest.

Nun wissen alle Nichtgeimpften, ein Viertel der deutschen Bevölkerung, wer es war, der für ihre vielen Folge-Zwangsmaßnahmen die Verantwortung trägt:
Für den Streit der Bürger mit den Behörden,
· für aufkommende Gerichtsverfahren,
· für die Bußgelder, die nun fällig werden und
· für die Nadeln, die nun mit den unzähligen zu erwartenden Nebenwirkungen bis hin zum Tod unter die Haut desjenigen geschoben werden, der gezwungen ist, nachzugeben. Der mit den Zähnen knirscht und Sie verflucht.

Jedes Mal sind Sie es, der den Zorn der Betroffenen auf sich zieht. Jedes Mal fragt sich der so Vergewaltigte, wie er es Ihnen wieder heimzahlen kann. Ich bin mir ganz sicher. Es wird ihm eine Menge einfallen. Gut - aus meiner Sicht - ist, dass er nicht alleine ist – es sind Millionen, die so vergewaltigt werden und auf Rache sinnen.

Das Einfachste ist die Wählerstimme, die Sie nun nicht mehr bekommen. Das wäre noch nicht mal das Schlimmste: Die Wählerstimme bekommt jetzt aber ein Anderer, einer der sich für das Grundgesetz, für die Freiheit und gegen die Impfpflicht ausgesprochen hat.

Überlegen Sie mal, wer das ist. Wollen Sie das?

Ansonsten: Es gibt viele Dinge – völlig legale – wie man einem Bundestagsabgeordneten ans Schienbein treten kann: Wut macht erfinderisch!

Durch meine E-Mail sollen Sie sich nicht bedroht fühlen. Aus Gründen der Fairness möchte ich Sie nur auf das hinweisen, was in der vor uns liegenden Zeit passieren kann. Daher mein Rat: Vermeiden Sie das alles und geben Sie Ihre Stimme der Freiheit!

Mit freundlichen Grüßen

Dürfte für viele BT-Abgeordnete dann doch noch andere Anreize geben, welche die Angst vor Volkes-Zorn wieder wettmachen! TB

16:01 | Leser-Kommentar
Der Leser glaubt wohl auch noch an den Osterhasen und an das Christkind. Wie naiv muß einer sein, wenn er noch an ordentliche Wahlen glaubt und mit der Wählerstimme droht. Es übersteigt wahrscheinlich die Vorstellungskraft von den meisten über das was noch auf uns zukommt. Jedenfalls solange keine Reaktion von den Menschen kommt außer weiterhin den Bückling machen und auch heute (keine Maskenpflicht mehr) noch allein im Auto mit Maske sitzt. Hirn einschalten .

02.04.2022

19:42 | ösa: Scholz bekommt Besuch ! Essen heute

Guter Indikator für seine Restlaufzeit als Kanzler!
Da hat's bei Merkel schon länger gedauer, bis die ersten Buhrufe in ihrer Anwesenheit erklungen sind! TB

07:20 | Welt:  Deutschland darf laut Habeck nicht zum Angriffsziel von Russland werden

Die Bundesregierung treffe laut Wirtschaftsminister Habeck momentan sehr genau Abwägungen, „größeres Übel zu verhindern“. Habeck kündigte zudem ein „Oster-Paket“ an, das nächste Woche ins Kabinett gehen soll. Es beinhalte eine Reihe von Gesetzesänderungen für den Ausbau der erneuerbaren Energien. Wirtschaftsminister Robert Habeck erteilt Forderungen der Ukraine, das Land im Kampf gegen Russland noch deutlich stärker zu unterstützen, eine Absage. „Bei allem was wir tun, achten wir sehr genau darauf, keinen unbedachten Schritt zu gehen, der Deutschland zum Angriffsziel von Russland machen könnte“

Kotaubeck der sich bei den Scheichs schon bis zu den Knien verbeugt und blamiert hat .. kann die Bückhaltung schon mal beibehalten, wenn es mit den Russen zu Gesprächen geht. Er kann auch die Verteidigungsministerin mitnehmen, die tut ja alles dafür, dass die Ukraine genau das bekommt was sie gar nicht braucht.  
Wie werden die Deutschen Medien dann über die kommenden Verhandlungen schreiben können, wenn sie gar nicht erst teilnehmen dürfen?  TS

11:27 | Leser-Kommentar
Habecks Restverstand wurde wohl durch ein paar Sachverständige aktiviert und die Ideologie musste hier der Realität weichen. Ganz klar,
Deutschland wurde durch die Globalisierung komplett zerfressen. Energetisch ist man von Russland abhängig, man braucht keine Raketen auf die bunte Republik zu feuern, man dreht den Gashahn zu und Dummland ist zerstört.

Die Industrie in Dummland karrt ihre Teile aus der ganzen Welt heran und wenn hier und da mal ein Lieferant ausfällt, dann wird es immer schnell ganz dunkel mit der Produktion. Zur Zeit laufen da auch noch ein paar andere Sachen im Hintergrund, da einige die steigenden Rohstoffkosten einfach nicht wahr haben wollen und realitätsfremd sogar noch den Preis drücken wollen. Hier wird sich demnächst wohl in den Verträgen einiges ändern, man wird die Materialkosten nicht mehr fixieren, sondern permanent anpassen. Man kauft nur die Herstellung eines Produktes und der Materialpreis kommt tagesaktuell immer oben drauf. Bei neuen Angeboten wird von vorn bereits die Beschaffung ausgeschlossen, entweder der Kunde schafft das Material selber ran oder es kann es bleiben lassen. Da gab es schon viel böses Blut und hässliche Vorwürfe. Am Ende kam der Kunde wieder an gekrochen und musste alle Kröten fressen, da alle anderen die ein Angebot abgaben, dann abgesprungen sind.

Die ganze Covid-Idiotie hat Dummland bereits sturmreif geschossen. Energiewende - dazu muss nichts mehr gesagt werden. Das Ende des
Verbrenners = das Ende von vielen Arbeitsplätzen. Was wird wohl aus der Landwirtschaft werden? Viele Berufe sind stark unterbesetzt. Kfzler gehen immer mehr in die Industrie 40h oder gar nur 35h Woche, 30 Tage Urlaub, Samstags bei der Familie.

Kommen wir zum Militär - gut, einige fragen sich welches Militär, doch nicht etwas das nicht vorhandene Militär in Dummland? Dummland soll eine Eiserne Kuppel bekommen. Man reibt sich nur verwundert die Augen. Es gibt nichts gegen Hyperschallraketen. Die Laser von Rheinmetall können Drohnen und Granaten abfangen, eine Hyperschallrakete bewegt sich viel zu schnell für so eine System. Die nukleare Teilhabe mit der F35 - das ist so irre, man kann es kaum glauben. Eine F35 hat nicht die Reichweite für einen Nuklearschlag bei den Russen. Die Flugstunde dieses Schrotthaufens kostet 70.000 Dollar.

Eine ganz düstere Zukunft kommt noch durch die mangelnde Befähigung der Menschen, manche würde dazu Bildung sagen. Bildung ist schon vorhanden, nur eben vollkommen an der Wirklichkeit vorbei. Man will etwas mit Menschen machen und der ganze soziale Nonsens der nur Leute mit sinnlosen Studiengängen beschäftigen soll. Handwerk ist ja so was von out.

Sollte aber der Russe hier einmarschieren, werden die Autobahnen und vor allem die Brücken zu einer Todesfalle für ihn. Jetzt sollte klar sein, warum man die Verkehrsinfrastruktur verrotten lässt, damit will man den Russen am Vormarsch hindern und in noch dazu in den Tod stürzen lassen. Verrottete Autobahnbrücken halten zwar keinen Lkw mehr aus, aber ein Lastenfahrrad bestimmt.

01.04.2022

17:21 | RIA: Германия реализовывала на Украине собственную биологическую программу

Post-Präsident Gatilov: Deutschland führte sein eigenes biologisches Programm in der Ukraine durch. Deutschland habe in der Ukraine ein eigenes militärisch-biologisches Programm durchgeführt, sagte der ständige Vertreter Russlands beim UN-Büro in Genf, Gennadi Gatilow.
"Es ist wichtig festzustellen, dass die Dokumente die Tatsache bestätigen, dass Deutschland sein eigenes Biowaffenprogramm in der Ukraine durchgeführt hat", sagte er auf der Plenarsitzung der Abrüstungskonferenz.
Laut Gatilov bestand der Zweck dieses Programms darin, das Potenzial tödlicher Krankheiten wie des hämorrhagischen Krim-Kongo-Fiebers in Osteuropa zu untersuchen.
"Die Aktionen Deutschlands, die der Öffentlichkeit bisher nicht bekannt waren, stellen die gleiche Bedrohung dar wie die biologischen Experimente der USA und müssen eingehend untersucht werden", sagte der Diplomat.
Gatilov wies auch darauf hin, dass das Projekt vom deutschen Außenministerium und der Bundeswehr finanziert wurde.

Dazu passend: anti-spiegel: Menschenversuche in US-Labors: Neue Informationen über das US-Biowaffenprogramm in der Ukraine

Das russische Verteidigungsministerium hat neue Erkenntnisse und Dokumente über das US-Biowaffenprogramm in der Ukraine veröffentlicht, die ich übersetzt habe.
Ich erinnere daran, dass die russischen Erklärungen über das US-Biowaffenprogramm keine russische Propaganda sind, sondern dass mir und meinem Informanten, mit dem ich für das Buch „Inside Corona“ recherchiert habe, viele der jetzt von Russland veröffentlichten Informationen schon aus öffentlich zugänglichen Quellen bekannt waren. Das Pentagon hat das meiste jedoch vor kurzem vom Netz genommen, um die Spuren zu verwischen, wie ich hier aufgezeigt habe.
Das russische Verteidigungsministerium erwähnt immer wieder die Firma Metabiota, die uns aus unserer Arbeit an „Inside Corona“ bestens bekannt ist. Die Firma wird vom Pentagon und der CIA finanziert und geführt, Details finden Sie hier. Auch über die Verbindungen von Joe Bidens Sohn Hunter Biden zu den Biowaffenlabors des Pentagon habe ich bereits berichtet.
Nun hat das russische Verteidigungsministerium eine weitere Erklärung abgegeben, die ich übersetzt habe.

Bombe! Schön langsam wird es ein wenig eng für die Herrschaften in Berlin! Scholz wird erfahrungsgemäß "scholzen" und von nichts wissen, aber die gute Angie müßte dazu noch in die Ziehung kommen! Sie sprach ja u.a. in der Uni von Wuhan, bevor dieser ganze C-Kotau losging!? Gibt es Verbindungen? Würde ja auch erklären, warum der dt. Geheimdienstchef sich noch in Kiev aufhielt, als die Operationen bereits los gegangen sind...!? Ein sauberes Licht sieht anders aus... Deutschland mitten im Biowaffenforschungs-Skandal! OF

19:22 | Leser-Kommentar zu grün
Bevor es für diese Herrschaften eng wird, wird es eng für die werden, auf die man die Biowaffe los lässt. Oder glaubt wirklich jemand, dass sich die Dezimierungslover davon abhalten lassen werden? Für jeden sichtbar, veröffentlichten sie doch sogar schon auf NTv das der Bevölkerungspeak erreicht ist. Habe schon Kunstrollrasen gekauft, damit mein Hund ins Wohnzimmer machen kann, sollte ich wochenlang die Türen und Fenster nicht öffnen können 😉

19:35 | Leser-Kommentar
Zum Thema deutsche Biowaffenforschung in der Ukraine nur ´mal ganz kurz,
ohne tiefergehende Recherche, folgende Elemente & Fragestellungen eingeworfen:
- Welche möglichen Straftatbestände werden damit erfüllt?
- Verstoß gegen Verbreitung von Biowaffen?
- Mögliche Konsequenzen, wie z.B. Int. Strafgerichtshof?
- Im Hintergrund dräut noch die Feindstaatenklausel
Alles in allem ein recht unappetitlicher Cocktail für die Verantwortlichen – Let’s have fun.

Bis jetzt hieß es wohl Wo kein Kläger da kein Richter... Aber entsprechende UN-Vereinbarungen gibt es... RU, CN, FR, US, GB sind die P5 im Sicherheitsrat, zwei scheiden quasi aus, drei mit Partner könnten somit anklagen und verurteilen...!? Stoff gibt es ja mittlerweile genug. OF

17:15 | FOCUS: Charité-Forscher: „Mindestens 70 Prozent Untererfassung bei Impfnebenwirkungen“

Wie hoch schätzen Sie denn die Untererfassung beim Paul-Ehrlich-Institut ein? 
Matthes: Wenn wir die Daten mit anderen Registern vergleichen, liegt sie mindestens bei 70 Prozent. 
Welche Systeme sind davon betroffen? 
Matthes: Die Myokarditis, also eine Herzmuskelentzündung, können wir zum Beispiel gut erklären, denn die Gefäße des Herzmuskels haben diesen ACE-2-Rezeptor, auf den das Spike-Protein besonders affin bindet. Auch die Nervenscheiden haben ähnliche Rezeptoren.

Politiker, Pharmaprofiteure und Massenmedien haben das größte medizinische Massaker der Menschheitsgeschichte zu verantworten. Wer ihren Märchen aus Tausendundeine Nacht glaubte, hat nun vielfach eine Herzmuskelentzündung erlitten oder ist auf den Friedhof umgezogen. Dass es sich bei den Entscheidern vielfach um Hochleistungskriminelle handelt, lässt sich allein aus dem Umstand beweisen, dass schon seit Langem in den alternativen Medien, sehr intensiv auch auf bachheimer.com, darüber berichtet wurde. Nichts brachte die Hochleistungskriminellen zur Einkehr. Auch die Forschungsergebnisse des Charité-Forschers ändern daran gar nichts, denn die skrupellosesten Politikern wollen n der nächsten Woche die Zwangsspritze per Impfzwangsgesetz verordnen.  RI


15:48 | gelbeforum: Führte Deutschland ein biologisches Militärprogramm in der Ukraine durch?

Wenn das stimmt, könnte es haarig werden. Bislang ging es immer nur um die bösen Amis und die „gütige“ Victoria N. hatte das auch indirekt bestätigt. Doch das hier klingt nicht gut.

Angesichts der Meldung darunter auch schon egal! TB

15:57 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar
Die Deutschen werden für beide Verbrechen den höchsten Preis bezahlen. Verdient!

15:08 | gmx: Deutschland genehmigt Panzerlieferung an die Ukraine

Die Bundesregierung hat einer Lieferung von Schützenpanzern aus Tschechien in die Ukraine zugestimmt. Dabei handelt es sich um 58 Schützenpanzer, die aus Beständen der Nationalen Volksarmee der DDR stammen, wie die "Welt" am Freitag berichtete. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte der Deutschen Presse-Agentur dazu, eine entsprechende Genehmigung sei erteilt worden.

Wohl die bizarrste Form eines Nationen-Selbstmordes! TB

15:36 | Leser-Kommentar
Naja, die wollen alles was für den baldigen Weltfrieden inkl Weltregierung nicht mehr gebraucht wird entsorgen. In der Ukraine soll vielleicht nur noch das stehen bleiben, was Billys Bande für die Landwirtschaft braucht.

12:22 | ifo.de: Materialmangel verschärft sich nach dem Angriff auf die Ukraine

Der Materialmangel in der deutschen Industrie hat sich verschärft. 80,2 Prozent der Firmen klagten im März über Engpässe und Probleme bei der Beschaffung von Vorprodukten und Rohstoffen. Im Februar waren es 74,6 Prozent. Dies geht aus einer Umfrage des ifo Instituts hervor. „Die Attacke auf die Ukraine hat die Lage für viele Unternehmen nochmals verschlechtert“, sagt der Leiter der ifo Umfragen, Klaus Wohlrabe. „Zu den bestehenden sind nun neue Probleme in den Lieferketten hinzugekommen. 17 Prozent der Industriefirmen importieren zum Beispiel aus Russland.“

Wenn das globale Konglomerat der Wahnsinnigen - die Zero-Covidioten, die Kriegstreiber, die Klimawandelhysteriker - nicht bald abserviert wird, werden wir bald alle Mangelwirtschaft sein. Außer natürlich den Schweinen - man muss heute den Hinweis anbringen, dass es sich nicht um eine Beleidigung handelt, sondern um eine Anspielung auf die "Farm der Tiere - die werden weiterhin bei Krimsekt und bei Kaviar, bei Champagnern und Austern, bei Steak und Rotwein jetsettend das Leben genießen. AÖ

19:27 | Leser-Kommentar
zum grünen Kommentar: “...Krimsekt, Kaviar, Champus das Leben genießen...” Jawoll, das geht in Hamburg bei den Reichen und den Schönen und nicht nur auf Sylt. Es gibt hier den
Caviar-Notdienst! Die Fischeierchen werden auf Wunsch direkt nach Hause im roten Bentley geliefert, falls man zu wenig eingekauft hatte. http://caviar-notdienst.com/bedingungen/

Rot ist hoffentlich bald Mangelfarbe und Bentley kann wegen Chipproblemen nimmer fahren...!? Cavier aus dem Lastenfahrrad wird dann nicht akzeptiert... OF

07:06 | Focus: Lambrecht will jetzt Waffen liefern, die die Ukraine nicht mehr braucht

Wochenlang ignoriert Christine Lambrecht die Industrie und ihre Waffenangebote für die Ukraine. Jetzt soll es mit neuen Lieferungen auf einmal ganz schnell gehen. Doch mit der Führung in Kiew wurde offenbar nicht geredet - das hat Folgen.
Seit der Krieg in der Ukraine begonnen hat, reißt die Kritik an der deutschen Verteidigungsministerin Christine Lambrecht nicht ab. Erst Mittwoch wurde bekannt, dass die SPD-Politikerin wochenlang die Angebote der Industrie ignorierte, die Waffen an die Ukraine liefern wollten.

.. ist jetzt klar, warum die Aufrüstung in Deutschland "Chefsache" wurde?  Oma Lambrecht ist der wandelnde Aprilscherz in Berlin ... aber es keinem Aufgefallen unter den anderen zweibeinigen Scherzen.  TS

31.03.2022

16:10 | Der Musikant mit einem Netzfundstück "Der deutsche Weg aus der Gaskrise"

Kann bei der kompetentesten aller deutschen Bundesregierungen bestellt werden und wird per Lastenfahrrad von Berlin aus in ganz Deutschland zugestellt! Angetrieben werden die Lastenfahrräder durch die Muskelkraft der Minister und Abgeordneten! TB

Bildschirmfoto 2022 03 31 um 16.10.01

09:37 | danisch: Der Zustand von Berlin am Beispiel von Diebstahl

"... Eine Dose Red Bull. Im Diebstahlschutzbehälter, der dann an der Kasse entriegelt wird."

Willkommen in der Hauptstadt von SBBD, dem Schönsten, Besten, Bereichertsten Deutschland das es je gab und in dem wir gut und gerne zahlen.... HP

30.03.2022

15:26 | destatis.de: Inflationsrate im März 2022 voraussichtlich +7,3 %

Die Inflationsrate in Deutschland wird im März 2022 voraussichtlich +7,3 % betragen. Gemessen wird sie als Veränderung des Verbraucher­preisindex (VPI) zum Vorjahresmonat. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen weiter mitteilt, steigen die Verbraucherpreise gegenüber Februar 2022 voraussichtlich um 2,5 %.

Der deutsche HVPI soll sogar um 7,6% steigen. Und nein, dieser Anstieg ist nicht allein auf Putin zurückzuführen. Die Inflation wäre auch ohne Ukraine-Krieg deutlich erhöht. Und ich darf an dieser Stelle die Aussage des EZB-Direktoriumsmitglieds Isabel Schnabel in Erinnerung rufen, die im November unter Verweis auf die Mehrzahl der Inflationsprognosen, die ein Absinken der Inflation auf bis zu unter 2% (!!!) prognostizierten, ernsthaft meinte: "Insofern kann man eigentlich keine Hinweise darauf sehen, dass die Inflation außer Kontrolle gerät." (hier) Glücklich ist ein Land bzw. ein Währungsraum, der solche Experten hat. AÖ

12:08 | welt.de: Wirtschaftsweise rechnen mit drastischem Konjunktureinbruch und 6 Prozent Inflation

Aufgrund des Krieges in der Ukraine senkt der Sachverständigenrat der Bundesregierung seine Prognosen deutlich. Statt um 4,6 werde die Wirtschaftsleistung 2022 nur noch um 1,8 Prozent zulegen. Die Inflationsrate werde neue Rekordstände erreichen.

Als Erstes sollte allen Sanktionsbefürwortern die geplanten Einkommenszuwächse gestrichen werden, denn diese verschärfen die ohnehin schon angespannte wirtschaftliche Lage noch zusätzlich. Es gibt übrigens schon eine erste Meldung, wonach Russland erwägt, auch die Getreideexporte auf Rubel umzustellen (hier). Dieses Vorhaben ist natürlich ökonomisch geboten und polit-strategisch genial, denn damit werden die großen Weizenimporteure in Nordafrika vom Westen, sprich vom US-Dollar und Euro weg-, und zum Rubel hingezogen. AÖ

10:55 | ansage: Denk ich an Deutschland bei Tag und Nacht…

Nachts in Deutschland. Dort gibt es nun ein extrem Corona-geschädigtes Nightlife. Viele Kneipen haben zu, etliche Bordelle haben noch dicht, an Hotels, Bars und Restaurants klebt nicht selten, teilweise seit Monaten, ein bizarres Hinweisschild an der Tür: „Wir haben bedingt durch die Corona-Maßnahmen vorübergehend geschlossen.” Wenn etwas in Deutschland nicht vorübergeht, dann ist es das fest entschlossene Beschreiten eines falschen Weges – wenn es sein muss, bis zum bitteren „Endsieg”. Der Dichter Heinrich Heine schaffte es in seinen „Nachtgedanken“, jenem poetischen Geniestreich einer trefflichen Betrachtung des Homo Germanicus im 19. Jahrhundert, lange vor zwei deutschen Weltkriegen und zwei üblen Diktaturen, prophetisch in die Zukunft zu blicken: Deutschland ist ein Land, in dem nachts nur Menschen entweder von tiefster Gleichgültigkeit oder von stoischer Rechthaberei ihren Tiefschlaf genießen können.

29.03.2022

12:34 | ifo.de: Krieg in der Ukraine lässt ifo Geschäftsklimaindex abstürzen (März 2022)

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft ist eingebrochen. Der ifo Geschäftsklimaindex ist im März auf 90,8 Punkte abgestürzt, nach 98,5 Punkten (saisonbereinigt korrigiert) im Februar. Grund war ein historischer Einbruch der Erwartungen um 13,3 Punkte, der den Rückgang bei Ausbruch der Coronakrise im März 2020 (11,8 Punkte) übertraf. Die Firmen schätzten auch ihre aktuelle Lage schlechter ein. Der Rückgang fiel jedoch vergleichsweise moderat aus (1,6 Punkte). Die Unternehmen in Deutschland rechnen mit harten Zeiten.

Es ist nicht nur unermessliches menschliches Leid, das dieser Krieg verursacht, sondern die wirtschaftlichen Kollateralschäden könnten jene der Corona-Maßnahmen in den Schatten stellen. Da wie dort regiert nur mehr die Maßlosigkeit, die Hysterie, das Schwarz-Weiß-Denken, der totale Kampf gegen das Virus bzw. das (angeblich) Böse an sich. Ja, die Kollateralschäden werden auch bei uns enorm sein. Treffen werden sie vor allem die Armen, nicht jene Einpeitscher und kompromisslosen wie kompromissunfähigen Kriegshetzer, die ihre Vermögen wohl diversifiziert haben und finanzielle Einbussen problemlos verkraften können. AÖ

12:04 | destatis.de: Energiepreise: Hohe Steigerungen auf allen Wirtschaftsstufen

Die Unsicherheiten auf den Energiemärkten und die angespannte Versorgungslage mit Erdgas vor dem Angriff Russlands auf die Ukraine haben zu hohen Energiepreissteigerungen beigetragen. Die Energiepreise stiegen im Februar 2022 im Vergleich zum Februar 2021 auf allen Wirtschaftsstufen stark an. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, war importierte Energie 129,5 % teurer als im Vorjahresmonat, im Inland erzeugte Energie kostete 68,0 % mehr und Verbraucherinnen und Verbraucher mussten für Haushaltsenergie und Kraftstoffe 22,5 % mehr zahlen als im Februar 2021.

Ich warte schon auf die ersten Meldungen, dass Urlaube gestrichen werden, weil kein Geld für diesen angesichts der extrem stark steigenden Energiepreise vorhanden ist. Es wird trotz der coronabedingten Zusatzersparnisse nicht mehr lange dauern, zumal die Preise im Tourismus auch deutlich zulegen werden. AÖ

10:51 | sz: Tobias Hans kündigt Rücktritt als CDU-Chef im Saarland an – Toscani will übernehmen

Nach der deutlichen Niederlage bei der Landtagswahl im Saarland hat Ministerpräsident Tobias Hans am Montagabend seinen Rücktritt als CDU-Chef angekündigt. Einen wahrscheinlichen Nachfolger gibt es schon.

Der Wutbürger
Saarlands Ministerpräsident Hans dankt also ab. So wird es künftig in allen Ländern gehen, in denen die CDU herrscht. Grund dafür ist das Merkelproblem. Die CDU hat das Problem bisher weder erkannt, noch behoben. Es ist Zeit die Merkel-Willkürherrschaft parteiintern aufzuarbeiten und die noch in der Partei verbliebenen Merkellanten zu entfernt. Doch damit ist das Problem nicht endgültig gelöst. Deutschland und die deutsche Bevölkerung werden eine ewige Schuld tragen, Merkel nicht verhindert zu haben. Der Schaden, den Merkel in Deutschland und Europa angerichtet hat, ist immens. Es ist nicht nur für die CDU wichtig, dass Merkel jetzt unbedingt für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen wird.
Gemeinsam gegen das Regime!

28.03.2022

16:42 | t-online: Katar sät Zweifel an Gas-Deal - Katar: Lieferungen ab 2025 möglich

Katars Energieminister al-Kaabi zweifelte vor allem eine schnelle Abkehr von Russland an. "Zu sagen, ich kann heute auf Russland verzichten, und zu behaupten, Katar oder andere könnten das ersetzen, ist lächerlich. Das ist Blödsinn. Das wird nicht passieren", sagte der Minister der "FAZ". Nach al-Kaabis Angaben hat Qatar Energy erst von 2025 an die Möglichkeit, maßgebliche Mengen bereitzustellen. Fast das gesamte katarische Gas sei bis 2026 durch bestehende Lieferverträge gebunden. Ab 2026 wolle Katar seine Produktion von 77 Millionen auf 126 Millionen Tonnen pro Jahr erhöhen. Deutschlands Gasbedarf lag im Jahr 2020 bei 86,5 Millionen Tonnen. Und dabei steht fest: Deutschland ist abhängig von russischem Gas.

Habeck erzählte demnach in Katar Märchen aus Tausendundeine Nacht. Habeck: "Wenn wir vielleicht auch in diesem Jahr noch russisches Gas brauchen werden: in der Zukunft nicht mehr. Und das fängt ja jetzt erst an. Also wer Ohren hat, der höre."  Laut den Aussagen des Kataris lügt Habeck. Hat Deutschland das Wirtschaftsministerium einem grünen Hochstapler anvertraut?  RI

19:33 | Leser-Kommentar zu grün
NEIN!!!
Einem hochkriminellen Schwerverbrecher der Millionen ins tiefste Unglück stürzt und sich dann noch über sie lustig macht, indem sie seine Lügen glauben sollen.
Aber bisher hat er ja großen Erfolg damit...das spricht nicht für eine hohe Intelligenz seiner Opfer. Ich bin jetzt sehr nett zu den BRD'lern...

Und seine Partei-Kinder protestieren gegen den möglichen Aufbau von LNG-Terminals (Errichtungszeit +/- 10J.) ...Bis dahin gibt's weder die Grünen noch die ganze Truppe im Amt!? Damit fällt ein Lösungsversuch nach dem andren in sich zusammen... Endgame! OF


13:50
 | Business Insider: 2G/3G, Maskenpflicht, Teilnehmer-Obergrenzen: Länder wollen schärfere Corona-Regeln nochmals verlängern bis Mai

Der sogenannte Freedom Day, an dem in Deutschland fast alle Corona-Regeln aufgehoben werden, lässt wohl doch noch länger auf sich warten: Die Länder wollen angesichts der hohen Infektionszahlen die bisherigen Corona-Regeln noch weiter verlängern. Das geht aus einem Beschlussentwurf für die Sonder-Gesundheitsministerkonferenz (GMK) am Montag hervor, der Business Insider vorliegt.

Die Länder wollen die Coronagängelungsmaßnahmen bis Mai verlängern, um bis dahin eine "Rechtsgrundlage" seitens des Bundes zu schaffen, um die Freiheitsberaubungsmaßnahmen dann dauerhaft in ihren Bundesländern beibehalten zu können.  RI

15:09 | Leser-Kommentar
Voll im Plan zum zentralen Führerstaat, allerdings Frage ich mich, wer werden diese Führer sein ? Kobolde und Dämonen oder der Meistet Tod - welcher wieder erwacht ist ? Kann auch sein das es multierte Zombies sind - deshab gilt es auch das "Z" zu negieren...


12:40 | kicker.de: Entscheidung "aus Überzeugung": Özcan spielt künftig für die Türkei

Özcan durchlief alle U-Nationalmannschaften des DFB, zuletzt spielte er 15-mal für die deutsche U 21 und wurde mit der Mannschaft 2021 Europameister - unter Stefan Kuntz. Dem wird der 24-Jährige nun in die Türkei folgen. Die Entscheidung, für sein Geburtsland Deutschland oder die Türkei, das Geburtsland seiner Eltern zu spielen, ist gefallen. Özcan hat sich für die Türkei entschieden, wie er auf Instagram mitteilte.

Ein weiteres Beispiel dafür, dass die Integration türkischstämmiger Einwanderer so gut wie nicht funktioniert. Özcan wechselt ins türkische A-Team, obwohl er in Deutschland geboren und aufgewachsen ist, in Deutschland in der Bundesliga spielt, mit dem deutschen U21-Team Europameister wurde und mit der deutschen Nationalmannschaft sicher mehr Chancen auf Titel hätte als mit der Türkei (selbst unter Kuntz). AÖ

14:42 | Der Kolumianer
Özcan´s Chancen auf einen Platz im Deutschen Nationalteam, auch bekannt als "Die Mannschaft", sind minimal bis verschwindend gering. Insofern hat seine Entscheidung nichts mit mangelnder Integration zu tun, sondern sie ist seine einzige Chance überhaupt in einer Nationalmannschaft zu spielen.


10:45 I sd: Holetschek will Maskenpflicht um vier Wochen verlängern

Der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hat das geplante Ende der meisten Corona-Beschränkungen kritisiert und will die Maskenpflicht verlängern. "Ganz Deutschland ist ein einziger Hotspot", sagte Holetschek der "Augsburger Allgemeinen" (Montag). Das habe "auch fast jeder außerhalb des Regierungsviertels in Berlin so schon erkannt".

Wann immer man meint, verrückter geht´s nicht mehr, kommt ein Politiker daher! HP

10:28 I fw: »Feministische Umweltpolitik« – Was zur Hölle ist das?

Die Grünen schaffen mit einer »feministischen Umweltpolitik« wieder einmal neue Worte. Kommt als nächstes der »feministische Kolonialismus«?

Angesichts des grünen Personals ist auch mit einer feministisch-pazifistischen Kriegsführung zu rechnen. HP

10:49 I Monaco
so wäre bevorzugt, der humanistische-feministische-Feminismus.....Grüninnen geht´s scheiXXn.....

07:19 | Welt:  CDU-Wähler laufen in Scharen zur SPD über

Im Vergleich zur letzten Landtagswahl 2017 gewinnt die SPD die meisten Wähler hinzu – mehr als die Hälfte davon kommen von der CDU, die an fast alle Konkurrenten verliert. Die einst im Saarland so starke Linke konnte von keiner anderen Partei Stimmen holen. Die CDU hat bei der Landtagswahl im Saarland deutlich verloren, die SPD ist der große Gewinner. Die Grünen legen zu – aber ein bisschen zu wenig, um über die Fünf-Prozent-Hürde zu kommen. Weil die Linken total abstürzten, sind im Landtag jetzt nur noch drei Parteien vertreten. Ein genauerer Blick auf die Wählerwanderung zeigt, wie er zustande kam.

In den Iden des Merz, wird die CDU die Bedeutung in Deutschland bekommen die sie schon lange verdient hat. Der Absturz wird weiter gehen und die Sünden der Vergangenheit werden die CDU weiter einholen, man hat die Chance auf eine Erneuerung verpasst und so bekommt man jetzt eine vom Wähler verpasst. TS

27.03.2022

19:34 | WELT: Krachende Niederlage für die CDU im Saarland

Der bisherige CDU-Ministerpräsident Tobias Hans will nach der Niederlage seiner Partei bei den Landtagswahlen im Saarland auch persönliche Konsequenzen ziehen. Die genauen Abläufe würden in aller Ruhe in den Parteigremien beraten. Er sprach in der ARD von einer „sehr bitteren Niederlage“, für die er persönlich die Verantwortung übernehme.   

Im vergangenen Dezember sagte Hans bei Maischberger: „Es ist wichtig, dass man eine klare Botschaft an die Ungeimpften sendet: Ihr seid jetzt raus aus dem gesellschaftlichen Leben!“ Heute muss es heißen: „Es ist wichtig, dass man eine klare Botschaft an den Hans sendet: Du bist jetzt raus aus dem politischen Leben!“ RI

20:28 | Die Leseratte zu grün
Made my day! Danke für die Erinnerung, hatte angesichts von einem Jahr Beschimpfung und Beleidigung schon ganz vergessen, wer das gesagt hatte!

22:59 | Update: ET: 21:30 Uhr: Vorläufiges Ergebnis der Saarland-Wahl

Dem Landtag gehören den vorläufigen Zahlen zufolge nur SPD, CDU und AfD an – die Linke scheiterte deutlich. Die SPD hat bei der Landtagswahl im Saarland die absolute Mehrheit geholt.
Nach vorläufigem Ergebnis würde sich folgende Sitzverteilung im Saarländischen Landtag ergeben:

SPD: 29 Sitze
CDU: 19 Sitze
AfD: 3 Sitze

FDP mit 4,9% und Grüne mit 4,995% an der Fünfprozenthürde gescheitert. Was den Verantwortlichen in den Zentralen von CDU und SPD zu deren Ergebnissen jedenfalls bitter zu Denken geben möge: Eine Wahlbeteiligung von 28,4% (Stand: 14 Uhr)!!! Zeigt, wie kaputt dieses System im Grunde schon ist!? OF 


17:07 | mmnews: Lindner lehnt Rubel-Zahlungen ab

Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) hat die Forderung des russischen Präsidenten Wladimir Putin nach Begleichung der westlichen Energie-Rechnungen in russischer Währung scharf zurückgewiesen.
"Putin will seine Wirtschaft durch dieses Manöver wieder stärken", sagte Lindner im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.). "Davon sollten wir uns nicht beeindrucken lassen. Die Verträge lauten nicht auf Rubel. Also gibt es auch kein Recht, sie einseitig auf diese Währung umzustellen.“

Geld stinkt bekanntlich nicht, selbt der Rubel nicht! Bloß wird Gutster ein Problem haben, von dem er ungern spricht: Er würde den Rubel in diesen Größenordnungen von der Zentralbank wohl gar nicht bekommen, selbst wenn er wollte...!? Ein schönen Patt, leider zum Nachteil der Bevölkerung... OF

18:32 | Der Kolumbianer
Selbst wenn es so ist, dass Putin nicht das Recht hat auf Rubel umzustellen, was soll denn passieren? Will Lindner ihn dann verklagen? Es ist ganz einfach: Rubel oder es gibt halt kein Gas.
Putin sitzt am längeren Hebel und sollte sich auch China noch eindeutig zu Russland bekennen, wovon ich ausgehe, wird bei uns bald so einiges stillstehen und vieles unbezahlbar werden.
Schuld wird der böse Russe sein, aber meine Hoffnung ist, dass immer mehr Leute erkennen werden, dass es unsere unfähigen, korrupten und nach US-Pfeife tanzenden Politiker sind, die die Krise zu verantworten haben.

18:54 | Leser-Kommentar
DienVerträge zählen seit SWIFT Kündigung nicht mehr. Eine freundliche Geste von Putin in Rubel zu bezahlen. Wer auch das ablehnt scheint den eigenen Untergang immer noch nicht verstanden zu haben 🤔

18:56 | Leser-Kommentar zu 18:32
Deutschland hat alternativlos nur eine Wahl - Unternehmen Barbarrossa 2.0 ?
Deutschland ist ja ein Unternehmen, meinen doch inzwischen immer mehr ?

Zumindest spießt sich so Einiges zwischen dem alten Völkerrecht und dem Handelsrecht, wie "Experten" die derzeitige Lage Deutschlands beschreiben...! Als kleiner ad-on...OF

19:12 | Leser-Kommentar
Seit der Ankündigung des russischen Präsidenten, das Gas nur noch gegen Rubel zu verkaufen geistert durch die Medien die Unterhaltung darüber, daß es so viele Rubel ja gar nicht gäbe… die müssen erst gedruckt werden… Hier jetzt wieder vom Oberförster: «Er würde den Rubel in diesen Größenordnungen...gar nicht bekommen» und so weiter.
Das klingt alles immer danach, als ob bisher täglich jemand mit einem Koffer voller Euro (man sprach von 400.000 pro Tag) von Berlin nach Moskau geflogen wäre, so mit der Frühmaschine vielleicht, um die Tagesration an Gas zu bezahlen. Bin ich nicht mehr ganz frisch im Kopf? Derlei Geschäfte werden doch nicht in bar abgewickelt! Das wird verrechnet. Mit Buchgeld. Und weil die Verrechnungswährung bisher immer auf USD gelautet hat ist es den Amis so gut gegangen.
Jetzt wird eben in Rubel verrechnet. Ach! Die muß man natürlich «kaufen», d.h. der russischen Zentralbank zum jeweiligen Wechselkurs Euronen als Guthaben verbuchen. Denn der Wert des Gases wird ja weiterhin am Weltmarkt festgesetzt bzw. steht in den Verträgen.
Ich glaube daher, der Witz bei der Sache ist der Valuta-Wechselkurs. Sie hatten sich so nett gedacht, daß, wenn man mit Russland keine Bankgeschäfte mehr macht, dann der Rubel zu «Monopoly-Geld» würde, das nur noch — wie damals die Aluminium-Mark der DDR — im eigenen Wirtschaftsraum irgend eine Bedeutung haben würde und damit dieser Wirtschaftsraum, also Russland, im eigenen Saft schmoren und irgend wann austrocknen würde. Der Rubel stürzt ins bodenlose, der Wechselkurs wird lächerlich, und alles, was man doch noch nach Russland exportieren würde, würde für die Russen schier unerschwinglich. Mein Beispiel ist immer die «Bierwährung»: Wenn ich in Petersburg in der Kneipe saß, kostete die Halbe «Baltika» oder «Nevskoe» bei 150 Rubel Ein «Guinness» dagegen bei 450 Rubel. Kurs damals bei 70 Rubel auf den Euro. Stürzt der Rubel ab auf 140, dann kostet das einheimische Bier noch immer gleich, das Importgebräu hingegen schnell das Doppelte. 13 Euronen für ein Guinness zahlt dann keiner mehr.
Durch den Schachzug Putins bekommt der Rubel nun aber eine internationale Bedeutung die seinen Wert und Kurs stützt, und der tolle Austrocknungsplan ist Makulatur.
Bitte korrigiert mich, wenn ich daneben liege.

Werter Leser! Zwei Gedanken: a. Der "Spaßfaktor" an der Geschichte ist, dass der Westen u.a. die Zentralbank/Staatsbank sanktionierte und dies den "Rubelbezug" äußerst erschweren würde und b. was wäre, wenn die Situation seitens RU genützt wird, um einen "Rubel neu" entstehen zu lassen!? Fiat ist am Boden, somit eine gute Gelegenheit...!? OF

20:11 | Leser-Kommentar
Mit Valuta Mark braucht Putin nicht mehr auf den Markt zu kommen. Goldgedeckter Rubel macht die Weltreservewährung aus.... Adiö Petrodoller und Euro.... Goldyuang dazu... Gute Nacht.... Bei der Regierung erwarte ich nicht mal Gegenwehr.. Kauft Kämme... es kommen Lausige Zeiten.

08:22 | achgut: Flg.217 – Fluider Rechtsstaat

Erika Steinbach, Vorsitzende der Desiderius-Erasmus Stiftung, und der Publizist Markus Vahlefeld und diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über das Bundestagsmobbing gegenüber der AfD, über die jahrelange Wühlarbeit der Grünen zugunsten der Vormacht Rußlands im Energiesektor sowie über blonde Dreadlocks.

Ich bin erst am Anfang (höre mir das während des Updatens an) und weiß daher nicht, ob der im Titel angesprochene "Rechtsstaat" vorkommen wird. Der Titel führt in punkto Beschreibung unseres derzeitigen Rechtstaates zwar in die richtige Richtung - aber das Wort "fluid" bedeutet ja, dass noch was existiert und sich nur verflüssigt - d.h. keine wahrnehmbaren Strukturen und Grenzen mehr sichtbar sind. Angesichts der COVID-Maßnahmen und der Einwnaderungspolitik wär' ich eher dafür, den Rechtstaat mit "vaporisierend" zu beschreiben! TB

26.03.2022

19:04 | Freies Sachsen: Regierung erwägt Autobahnsperrungen wegen Corona. Es wird täglich irrer!

"Alle Räder stehen still, wenn das RKI es will"? Wie verschiedene Medien heute unter Berufung auf einen geheimen Bericht der Bundesregierung melden, droht mehreren Bundesautobahnen die Vollsperrung. Angeblich stünden durch positive Coronatestungen im Rahmen von Omikron nicht mehr genug Mitarbeiter zur Verfügung, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten.

Was, wenn das gar keine komplett irre Maßnahme ist (so wie wir's gewöhnt sind) sondern eine umsichtige Schutzmaßnahme fer Regierung, weil dann die russischen Panzer auch nicht über die Autobahnen kommen können! TB

19:31 | Leser-Kommentar
Ohne gültigen PCR Test kommen die hier sowieso nicht rein. Dafür wird Lauterbach schon sorgen.