15.04.2024

18:12 | KA-Insider:  Ende: Offizielles Deutschland-Fahnen-Verbot droht in Deutschland

Laut einem Vorschlag soll es bald ein offizielles Deutschland-Fahnen-Verbot in Deutschland geben. Dies soll für eine bestimmte Personengruppe gelten. Die Meinungen dazu sind gespalten. Derzeit kursiert ein Vorschlag, nach dem hierzulande bald ein offizielles Deutschland-Fahnen-Verbot eingeführt werden soll. Das Verbot soll dabei nur für eine bestimmte Personengruppe gelten. Eine hitzige Diskussion über dieses Thema ist entbrannt.

Die Fahne ist das Vaterland und auf sein Vaterland sollte man Stolz sein, einstehen .. und wenn man dann einsteht und dafür bestraft wird .. und Angst vor der Strafe hat und dadurch die Fahne nicht zeigt .. hat man auch kein Recht .. auf sein Vaterland.  TS 

Kommentar Spartakuss zum Flaggenverbot für die Deutsch-Polizei bei der EM 2024.

Die Polizeipräsidentin fordert für die EM 2024, dass die Personen von der POLIZEI, während der Ausübung ihres Dienstes, keine National-Flagge des deutschen Gebietes tragen oder damit prahlen dürfen.
Ich nehme an, dass das Stolzieren und Marschieren, mit der Schwarzrotgoldenen
("schämt euch alle, ihr rechten Narzissten") Trauerflagge auch verboten wird.
Dafür gewährt die Frau Pol-Präsidentin, ihrer private security, oder auch Wachmannschaft, dass Tragen der Regenbogenflagge.
Warum ist denn das Tragen einer nicht hoheitlichen Flagge, bei der schwarzen Black Rock Firma erlaubt und das Tragen einer Deutsch-Hoheitsflagge nicht?
Ich verstehe das nicht ganz.
Kennt hier einer der Leser, eine Firma, die Rogenbogen-Kopfbinden herstellen könnte, damit ich sie an eine Firma verkaufen kann, damit die dann ihren beschädigten Frontallappen einwickeln können?

 

08:32 | new-facts: Strack-Zimmermann: Scholz muss Einfluss auf China nehmen

„Da der Kanzler schon in Peking weilt, sollte er vor Ort deutlich daran erinnern, dass Israel unser Freund ist und Deutschland an der Seite Israels steht“, sagte Strack-Zimmermann der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe). Es liege auch nicht im Interesse Chinas, „schon aus wirtschaftlichen Gründen, dass es zu einem Flächenbrand im Nahen Osten kommt“. Anlässlich des Besuches des Kanzlers sollte der chinesische Präsident Xi Jinping daher Teheran klarmachen, dass die Angriffe auf Israel umgehend gestoppt gehörten. „Ich bin sicher, sein Arm reicht bis dorthin“, sagte Strack-Zimmermann.

Kommentar des Einsenders
"Dasjenige, wodurch die Menschen am meisten zu Fehlern veranlaßt werden, ist, daß sie sich meistens mit vagen Vorstellungen begnügen und sich nicht die Mühe geben, sich klare Ideen über die Dinge zu machen." Friedrich II.. der Große (1712 - 1786), preußischer König, »Der alte Fritz«

14:28 |  Monaco
.....natürlich reicht sein Arm bis China.....ein Staatsmann, wahrlich ein Kapazunder.....aber er weiß auch ´immer eine Armlänge Abstand halten´.......

07:19 | Bild: Baerbock ist naiv!

Das war eine gepfefferte Watschn! Außenministerin Annalena Baerbock (43) bekam bei Caren Miosga (55) in Abwesenheit politisch eine geknallt. Absenderin der Kritik-Klatsche: „Weltspiegel“-Moderatorin Natalie Amiri (45). Auslöser: Der Friedens-Vorschlag der Grünen-Außenministerin für Gaza. Vor vier Wochen hatte Baerbock die palästinensische Terrororganisation Hamas im israelischen Fernsehen zur Kapitulation aufgefordert. Erklärtes Ziel der Ministerin: Weiteres Blutvergießen im Gazastreifen vermeiden.

Jetzt kommentierte Deutsch-Iranerin Amiri, fünf Jahre lang Chefin im ARD-Studio Teheran, sichtlich verärgert: „Deutschland muss sich überlegen, welche Rolle es jetzt übernehmen will. Und wenn Außenministerin Baerbock sagt, die Hamas müsste die Waffen niederlegen und dann könnten wir in den Friedensprozess eintreten, dann sehe ich das als naiv an!“

Der Wutbürger
Bundesaußendarstellerin Kobold weht mehr und mehr der Wind ins Gesicht. Mit ihren permanenten Reisen nach Nahost hat sie bisher schon nichts erreicht und lediglich Unverständnis hervorgerufen. Jetzt glaubt sie, durch unsinnige und naive Forderungen ein Allheilmittel im Nahostkonflikt gefunden zu haben. Kobold sollte der Realität endlich ins Auge sehen und diejenigen die Politik machen lassen, die nicht nur selber betroffen sind, sondern insbesondere auch ihr Handwerk verstehen. Da ist Kobold nur hinderlich.

10:32 | Der Ostfriese
Werter Wutbürger - ich entstamme der Generation, die mit "Sesamstraße" groß geworden ist. Da gab es z.B. das  Krümelmonster, oder Kermit, den Frosch. Ich kann mir nicht vorstellen, das beide ohne menschliches Zutun (Puppenspieler) auch nur eine einzige Bewegung gemacht, ein einziges Wort "gesagt" haben. Diejenigen, die die Politik "machen", wissen was
sie machen. Die verstehen ihr Handwerk!...

14.04.2024

07:50 | ntv:  In 11.900 Metern Höhe erfährt der Kanzler von Irans Angriff

Drei Tage, viele Konflikte: Der Besuch des Kanzlers in der Volksrepublik ist ohnehin heikel - jetzt wird er von der dramatischen Lage in Nahost überlagert. Ein Treffen mit Xi steht, doch Scholz wird sein Programm umschmeißen müssen.  
Die Nachrichten erreichen den Kanzler in 11.900 Metern Höhe, rund fünf Stunden vor Landung: Der Iran macht mit seinen Drohungen ernst, fährt einen schweren Luftangriff auf Israel. Amerikanische, britische und israelische Kampfjets steigen auf, fangen offenbar viele der Drohnen ab. Aber in Nahost stehen die Zeichen jetzt auf Krieg.

Früher .. und ich meine wirklich als Deutschland noch Deutschland war .. hat man die deutschen Politiker noch konsultiert, hat sich Rat und Meinung eingeholt. Heute wird Scholz über NTV oder Focus .. im besten Fall über Bild Online informiert .. und erhält Anweisungen .. von einem "Leserkommentar der US-Botschaft in der Bild" .. mehr ist da nicht mehr.

Was mich jedoch wundert .. dass das Fax in 11900 Meter Höhe so gut funktioniert. Scholz braucht dann eine Berater um etwas zu entwerfen .. sorry, liebe Deutsche, früher ging das aus dem Handgelenkt.  TS 

09:43 | Leser-Kommentar zum grünen TS-Kommentar
Hier irrt Herr TS: Deutschland und Europa werden längst vom WEF und WHO (und viele andere, von außen) gesteuert! Auch: "die Lauss
stitz längst im eigenen Pelz"; als von Innen her zersetzt.

13.04.2024

16:06 | journalistenwatch: Anmerkungen zum Höcke-Voigt-„Duell“

Wer das 75-minütige TV-Streitgespräch zwischen Björn Höcke (AfD) und Mario Voigt (CDU) wie ein Fußballspiel behandelt und bewertet, hat zumindest von Fußball keine Ahnung. Denn noch immer beginnt dort jedes Spiel mit 0:0 statt 0:5 zulasten der Auswärtsmannschaft „FC Germania“ (Höcke); macht der Schiedsrichter (die Moderatoren) nicht von vornherein öffentlich klar, parteiisch zu sein; kann die Heimmannschaft „FC Thüringer“ (Voigt) nicht nach Belieben foulen, ohne auch nur eine Gelbe Karte fürchten zu müssen. Und es ist auch nicht üblich, dass der Stadionsprecher (Moderator) die Gastmannschaft (Höcke) als potentiell kriminell (rechtsextrem) begrüßt. Eingedenk all dessen, hat sich Höcke, der Bürgerschreck der Systemmedien und aller Politspießer, sehr achtbar in dieser ungleichen Auseinandersetzung mit der ewig grinsenden CDU-Parteipflanze Voigt geschlagen.

Die Kleine Rebellin
Sehr gelassen blieb Höcke bei den Angriffen durch den CDU Politiker Voigt. Nur einmal zuckte er zurück als Voigt ausholte und ihm an den Kopf geworfen hat, er sein ein Faschist. Zum Schluss fragte Höcke die Moderatoren noch ganz höflich, ob er auch etwas zu seiner Meinung über eine Koalitionsbildung sagen kann, ehe das Gespräch beendet wird.

Voigt versuchte mit berühmten Thüringern aus der Vergangenheit wie Goethe, Bach und Luther zu glänzen, nur kann er keinem von ihnen das Wasser reichen. Er ist nur ein grinsender Schwätzer. Auf fiel auch, Höcke hatte ein leeres Pult bei Voigt lagen Spickzettel.

12.04.2024

18:38 | presse-augsburg: Bundestag beschließt Liberalisierung des Namensrechts

Konkret ist unter anderem geplant, dass auch ein Doppelname als Ehename geführt werden kann und auch Kinder diesen Doppelnamen tragen können. Bisher müssen sich Eheleute, wenn sie einen gemeinsamen Ehenamen führen wollen, für einen der Namen der Eheleute entscheiden, zudem kann einer der Eheleute einen Begleitnamen führen.

Wählen die Eheleute keinen Ehenamen, ist bei der Geburt eines Kindes bislang zu entscheiden, welchen Geburtsnamen das Kind trägt. Künftig soll das Kind auch einen Doppelnamen führen können. In Scheidungsfamilien soll auch das Kind leichter seinen Geburtsnamen ändern können. Erleichterungen sind auch für Namensänderungen von einbenannten Stiefkindern geplant.

Kommentar des Einsenders
Nun warte ich darauf, das App, mindestens jede Woche, seinen Namen ändern kann. Alles wird durch zerlegen getrennt. Und das Finale, wird vielleicht sein. Namen werden abgeschafft und jeder bekommt eine Nummer. Die vom KI wird jedes Jahr in Rangfolge, den sozialen Status dokumentiert. Um so weiter hinten, um so entbehrlicher bist Du. Schöne neue Borgwelt. Und ab einer Zahl geht, gibt es die App-Meldung, zum nachhaltigen kompostieren. Doch in Deutschland, ist Befehl, halt Befehl...

Das gibt es bei uns schon seit einigen Jahren JE

16:04 | saechsische: Nach Wahlsieg von AfD-Politiker: Bürgermeisterwahl in Großschirma ist ungültig

Trotz Wahlsieg wird AfD-Politiker Dr. Rolf Weigand nicht Bürgermeister der mittelsächsischen Stadt Großschirma. Grund dafür ist eine fehlende Unterschrift. Mittelsachsen. Die Kommunalaufsicht des Landkreises Mittelsachsen hat die Bürgermeisterwahl in Großschirma für ungültig erklärt. Mit 59,4 Prozent der Stimmen hatte Rolf Weigand die Wahl am 3. März gewonnen. Das Amt antreten darf er aber nicht. "Die Kommunalaufsicht ist nach eingehender Prüfung der von der Stadt vorgelegten Wahlunterlagen zu dem Prüfungsergebnis gelangt, die Bürgermeisterwahl zu beanstanden und aufzuheben", heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamtes in Freiberg. Die Behörde ordnet Neuwahlen an.

Die Leseratte
In Großschirma in Sachsen hatte ein AfD-Kandidat die Bürgermeisterwahl gewonnen. Das hat vielen nicht gefallen. Nun wird die Wahl für ungültig erklärt!

Hier wird der Wählerschaft wieder ganz deutlich gezeigt, wie wichtig deren Meinung ist... JE

18:26 | Leserkommentar
Die BRD hat sich schon abgeschafft. Es geht nur noch darum, den Kelch über den bitteren Grund. Gänzlich auszutrinken. Dann wird der Tisch geräumt. Mal sehen, was dann daraus entstehen wird.

11.04.2024

12:28 | ntv: Unbekannte rauben Zug aus - und erbeuten Dutzende Sturmgewehre

Die Geschichte klingt nach Wilder Westen, ist aber nahe Hamburg passiert. Mehrere Täter haben insgesamt acht Kisten mit 40 halbautomatischen Waffen aus einem Transportzug am Güterbahnhof bei Maschen südlich von Hamburg gestohlen. Zwei Männer im Alter von 49 und 30 Jahren seien festgenommen worden, sagten Vertreter von Bundespolizeidirektion Hannover und Staatsanwaltschaft Lüneburg bei einem Pressetermin in Hamburg. Die beiden Täter hätten im nahen Seevetal gewohnt. Die Ende März gestohlenen Waffen sollten den Angaben zufolge im Darknet verkauft werden. Erste Details der Aktion waren bereits am Vorabend bekannt geworden, die Ermittler sprachen von einem sehr guten Erfolg.

Was man alles so in Deutschlands Zügen findet... Wenn das der neue Migra-Trend wird, war es das mit dem Ukraine-Krieg. Quasi GTA in der DB. Das könnte schon was werden. Und für uns ist diese Konvergenz der Krisen durch das umfassende politische Versagen ist so gesehen schon auch amüsant. MA

14:22 |   Der Kolumbianer
Wilder Westen? Maschen? Da war doch was...
https://www.youtube.com/watch?v=5Uz04WxoNdM

 

12:13 | kurier: Schlag gegen Kopf: TV-Reporter bei Live-Schaltung angegriffen

Die Nachberichterstattung zum TV-Duell mit dem extrem rechten AfD-Politiker Höcke und CDU-Mann Voigt wurde abgebrochen. Ein Reporter des TV-Senders Welt ist in der deutschen Stadt Erfurt vor dem Thüringer Landtag von einem Mann angegriffen worden. In einer Liveschaltung am Freitagmorgen war zu sehen, wie der Angreifer dem Journalisten Steffen Schwarzkopf zuerst gegen den Kopf schlug und ihm dann mit dem Finger gegen das Ohr schnalzte.
 

Es wird nicht fad mit dieser Höcke-Sendung. Er soll ja klar überlegen gewesen sein. Jetzt wird man ihm wahrscheinlich den Angreifer andichten mittels einer Guilt by Association, so wie man das bei Trump mit dem Capitolsturm durchexerziert und damit die Propaganda-Maschinerie wieder schön anheizen. MA 

 

19:32 | Welt:  „Äußerungen von Herrn Höcke sind geradezu gefährlich für Deutschland“, sagt Bosbach

Kurz vor dem Aufeinandertreffen der thüringischen Spitzenkandidaten Mario Voigt (CDU) und Björn Höcke (AfD) bei WELT TV kritisiert CDU-Politiker Wolfgang Bosbach den Thüringer AfD-Chef scharf. Alle Entwicklungen rund um das TV-Duell im Liveticker.
Knapp fünf Monate vor der Landtagswahl in Thüringen treffen CDU-Spitzenkandidat Mario Voigt und AfD-Rechtsaußen Björn Höcke am Donnerstagabend im Fernsehduell bei WELT TV aufeinander. CDU-Politiker Wolfgang Bosbach verteidigt das vorab kontrovers diskutierte Streitgespräch. „Das Ausweichen von direkten Konfrontationen hat nicht dazu geführt, dass die AfD kleiner geworden ist“, sagte er im Gespräch mit WELT TV.

Dieser ganze Schwefel .. wie kann dieses Duell Klimaneutral sein, wo doch Höcke ins Studio kommt. Was wird Voigt erwarten .. wird Höcke ihn fressen, verzaubern oder ... 
In jedem Fall .. spannender als Bordell-Dschungel oder Deutschland hat einen Hungerhacken verloren.  TS 

14:55 | focus: Die SPD ist ein Sanierungsfall - diese Grafiken zeigen, warum

Wäre die SPD keine Partei, sondern eine Aktie, würde man sagen, sie befindet sich in einem historischen Trendkanal nach unten. Ihre Innovationskraft hat spürbar gelitten. Das Managementteam wirkt überfordert. Die stillen Reserven hat man in Teilen bereits aufgelöst. Längst kommt es zu einem Ausverkauf dieses Traditionswertes im Wählermarkt und damit zu einer Selbstverstärkung der Abstiegskräfte. Die Trendumkehr wird immer schwerer.

tom-cat
Hat fertig

12:45 | tkp:  Deutschland wird sich nicht erholen – aber „Energiewende“ verursacht massive Umweltschäden

Der Chef des deutschen Energiekonzerns RWE, Markus Krebber, erklärte, Deutschland werde sich nicht von der Energiekrise erholen können. Krebber bezeichnete die Entscheidung, aus der Kernenergie auszusteigen und auf das wesentlich teurere LNG als das übliche Pipelinegas umzusteigen, als „den dümmsten Fehler“. Eine strukturelle Änderung der Nachfrage in den energieintensiven Sektoren, um zu alten Werten zurückzukehren, sei praktisch unmöglich, und alle Aussagen, die behaupten, dass „die Krise hinter uns liegt“, seien falsch.

Die Krise liegt vor uns und wird dramatisch. Es gibt kein LNG aus den USA, wie Biden schon sagte. Und es wird auch kein Gas aus Russland geben. Das ist ein Holodomor an Europa, der hier passiert. MA

18:35 | Leser Kommentar  
Gut so, nur durch Schaden wird man klug.

10.04.2024

12:04 | BZ: Berliner FDP-Politiker wechselt wegen Strack-Zimmermann zu Wagenknecht

Das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) wird künftig auch in der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf vertreten sein. Der FDP-Abgeordnete Christian Schuchert verlässt an diesem Montag seine Partei und schließt sich dem BSW in Berlin an. Das schreibt Schuchert in einer Pressemitteilung, die der Berliner Zeitung vorliegt.Dass FDP-Politiker zur Wagenknecht-Partei wechseln, ist eher selten. Bislang setzt sich das BSW vor allem aus früheren Linke-Mitgliedern zusammen. Schuchert war stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Liberalen in Charlottenburg-Wilmersdorf.

Diese Entscheidung basiert hauptsächlich wegen Meinungsverschiedenheiten mit der Bundespolitik der FDP, insbesondere deren Haltung zum Ukraine-Krieg und der Sanktionspolitik gegen Russland. Er kritisiert die Forderung nach mehr Waffenlieferungen und plädiert für Diplomatie und Verhandlungen. Schuchert lobt Sahra Wagenknecht für ihre Haltung in der Corona-Politik. Sein Wechsel zum BSW wird als Beitrag zu einer politischen Veränderung gesehen. Die FDP hat auf seinen Austritt reagiert und fordert ihn auf, sein Mandat abzugeben, um dem demokratischen Prozess zu entsprechen und den Platz für den nächsten Kandidaten der FDP freizumachen. JE

08:08 | weltwoche: 900.000 deutsche Ex-Soldaten sollen zum Gesundheitscheck.

Patrick Sensburg, der Chef des Reservisten-Verbandes der deutschen Bundeswehr, fordert 900.000 Ex-Soldaten zum Gesundheits-Check. Dies berichtet die Bild-Zeitung. Um Deutschland im Ernstfall verteidigen zu können, müsse die aktuellen Zahl von 200.000 aktiven Soldaten um zusätzliche 600.000 Reservisten erhöht werden. Derzeit sind bei der Bundeswehr mehr als 20.000 Stellen unbesetzt.

Ob dann die so zahlreich zugewanderten Fachkräfte ebenfalls dazu bereit wären Deutschland zu verteidigen? JE

10:05 | Leserkommentar
ich bin vermutlich einer dieser 900.000! Entlassen als Obergefreiter habe ich es mit Wehrübungen zum Feldwebel d.R. gebracht. Mit knapp 48 bin ich wohl eher einer der jüngeren unter diesen Reservisten. Der Kampfwert liegt im Bereich einer durchschnittlichen Bürgerkriegsmiliz (ohne Drohnen..). Meine Einschätzung: Das weiß auch der Reservistenfunktionär, aber warum sich nicht ein wenig wichtig machen und ein paar Euros abgreifen.

10:34 | Leserkommentar
Ich hab bald 57 Lenze auf dem Buckel, bin evtl. auch noch dabei. Bin zwar nur HG aber die nehmen dann jeden Reservisten. Aber..da bei mir langsam altersbedingt chronische Beschwerden auftreten, bräuchte ich eine Hebebühne um ins Führerhaus eines alten BW 5tonner GL zu steigen. Des könnt a Gaudi werden. Im Ernst, die können mich am A-lecken. Sollen mich doch die Feldjäger abholen, dann schaun ma mal weiter..

11:11 | Riesling zu den Leserkommentaren
Werte Leser, 
Sie müssen die Freiheit Deutschlands am Dnepr nur verteidigen, falls sie beide mit Corona geschlumpft sind. Ansonsten hat die bunte Wehr keine Verwendung für sie, schließlich gilt dort nach wie vor der Impfbefehl für Soldaten und Reservisten (Links führen zu den Impfbefehlen auf Bundeswehr.de). Die Bundewehr bezeichnet das übrigens in orwellschem Neusprech als "Schutzimpfung auch für Reservistendienstleistende". 

12:03 | Leserkommentar zum RI
Dann müsst ich raus sein, war ja zwischenzeitlich Zivilist und hab noch nicht einmal eine einzige Wehrübung absolviert. Gut das ich schon sehr früh bemerkt habe, das an der Sache mit der Giftspritzen was faul ist

12:04 | Leserkommentar
Da bin ich ja, mehr als froh. Damals in jungen Jahren. Wegen den folgen eines Unfalls, ausgemustert worden zu sein. Das sieht man mal wieder, alles hier Unten, hat mind. zwei Seiten...

09.04.2024

19:07 | Die US-Korrespondentin: Deutschland bestreitet die Beihilfe zum „Völkermord“ in Gaza, sagt, die israelische Sicherheit sei „Kern“ der Außenpolitik

Nicaragua hat Deutschland vor dem Internationalen Gerichtshof (IGH) verklagt, um von den Richtern die Verhängung von Notmaßnahmen zu fordern, um Berlin davon abzuhalten, Israel „Waffen und andere Hilfe“ bereitzustellen. „Unsere Geschichte ist der Grund, warum die Sicherheit Israels im Mittelpunkt der deutschen Außenpolitik steht“, sagte der deutsche Vertreter vor dem Gericht in Den Haag . „Wo Deutschland Israel unterstützt hat, auch in Form des Exports von Waffen und anderer militärischer Ausrüstung, wurden Menge und Zweck dieser Lieferungen durch Nicaragua stark verfälscht“, sagte Tania von Uslar-Gleichen.

Anwälte für Nicaragua argumentierten, dass Deutschland gegen die Völkermordkonvention der Vereinten Nationen von 1948 verstößt, die nach dem Holocaust ins Leben gerufen wurde, indem es Israel mit Waffen versorgt. Nicaraguas Anwälte bezeichneten Berlin am Montag als „erbärmlich“, weil es Israel mit Waffen versorgt und gleichzeitig humanitäre Hilfe für Palästinenser leistet.

Das Gericht wird in den kommenden Wochen über die Anträge Nicaraguas entscheiden. Dieser Fall steht im Zusammenhang mit den breiteren internationalen rechtlichen Spannungen im Zusammenhang mit dem israelisch-palästinensischen Konflikt und den Handlungen verschiedener beteiligter Nationen. JE

17:41 |  Bild: Käufer für Galeria Karstadt Kaufhof steht fest

Galeria Karstadt Kaufhof bleibt am Leben – wie das „Handelsblatt“ berichtet, ist ein Käufer für die insolvente Kaufhaus-Kette gefunden. Ein Konsortium aus der US-Investmentgesellschaft NRDC Equity Partners und dem Unternehmer Bernd Beetz will die insolvente Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof übernehmen. Weder der Sprecher des Insolvenzverwalters Stefan Denkhaus noch ein Sprecher des Unternehmens wollten sich dazu auf Anfrage äußern. Der Verwalter von Galeria hatte zuletzt mit zwei Bietern final über den Verkauf verhandelt.

Dem Bericht zufolge soll Denkhaus bereits am Montag den Gläubigerausschuss informiert haben, dass NRDC und Beetz den Zuschlag bekommen sollen. Die Verträge sollen am Dienstag unterzeichnet werden. Am Mittwoch will Denkhaus den Käufer öffentlich präsentieren. Die Gläubigerversammlung entscheidet im Mai endgültig über die Übernahme.

Kommentar des Einsenders
Lt. diesem Link - wird in der Bild-Zeitung beschrieben, dass es wohl einen neuen Eigentümer für den Warenhauskonzern ´Galeria Karstadt Kaufhof´ gibt. Hat der Rene B. aus Österreich noch einen Rest an Substanz übrig gelassen, den sich jetzt ein US-Investor kaufen will ?!

15:48 | tkp: Der geheime Staatsstreich: Wie die Corona-Putschisten die Macht übernahmen

Est waren Planspiele, dann war eine politische Pandemieinszenierung und man findet sich in der militarisierten Gesellschaft wieder, in der der Bio-Krieg Normalität ist. Aber welche Interessen bediente die „Corona-Pandemie“ wirklich und gibt es überhaupt eine „Biowaffe Covid-19“ oder gab es überhaupt keinen neuen Erreger? Diese Biowaffe ist möglicherweise auf bestimmte Ethnien besonders abgestimmt. So gibt es Hinweise darauf, dass Covid-19 für Chinesen viel tödlicher ist als für Europäer. (22) Das erklärt die harte Lockdownpolitik der Chinesen, mit der diese auf die Krankheit reagiert haben. Auch die russische Regierung muss davon ausgegangen sein, dass dieser Virus auf Russen abgestimmt sein könnte, was erklärt, warum auch Russland und China sich an der Maßnahmenpolitik beteiligt haben.

Herbst 2019: Die USA fallen wirtschaftlich hinter China zurück. Medienberichte legen nahe, dass die USA in der Bredouille sind. Würde China deren Schulden auf einen Schlag fällig stellen, hätte die Noch-Weltmacht-Nr-1 ein Problem. Doch China traut sich gleichermaßen nicht zu, die Rolle der USA einzunehmen. Noch nicht. Und plötzlich kommt Corona aus einem US-Biowaffenlabor in China. Ja, das ist eine These, der man weiter nachgehen sollte... MA

17:40 |  Die Eule
Werter MA, im Mittelalter glaubte das Volk noch fest an das, was geistliche und adlige Hirten von sich gaben. Das war eine Welt, in der Hirten dieser Art, im sprichwörtlichen Sinn fürstlich leben konnten. Solche Zeiten wecken doch Begierden bei den sogenannten Politikern! Seit dem 9/11-Ereignis war ihnen aber klar, dass das Volk noch genauso einfältig ist wie im Mittelalter. So wie es damals mit den Knochen der Heiligen getäuscht werden konnte, geschah das eben nun mit einer Flugzeugscharade. Mit der sogenannten Pandemie wurde einfach noch eine Schippe Scharade drauf gelegt, um so dem Ziel der Fürstenherrschaft wieder ein Stück näher zukommen. Viele Schritte sind dazu nun nicht mehr notwendig.

 

15:00 | SPON:  Kanzler will keinen »Wehrdienst wie früher«

Boris Pistorius hat sich für eine »kriegstüchtige Bundeswehr« ausgesprochen, doch dafür fehlt Personal. Also ein Pflichtdienst für alle? Olaf Scholz ist laut einem Agenturbericht dagegen und nennt dafür zwei Gründe.

Es hatte auch niemand die Absicht eine Mauer zu bauen .. oder? Hört einfach auf ihr Narren, selbst wenn jetzt aufgerüstet wird bis zum letzten Sondervermögen, wird dieser Krieg keinen Gewinner bringen, weder dem Armen noch den Reichen.  Es wird nur Leid, Not und Tote geben .. auf jeder Seite.  TS 

14:25 | T. Online:  Pistorius tauscht wohl Personaler im Ministerium aus

Der Verteidigungsminister soll einen hochrangigen Beamten vorzeitig in den Ruhestand geschickt haben. Auch die Nachfolge ist demnach schon geklärt.  
Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) trennt sich wohl von einem hochrangigen Beamten in seinem Ministerium. Der Leiter der Personalabteilung soll in der vergangenen Woche nach gut sechs Jahren abgelöst worden sein, berichtete das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Zuvor hatte der "Business Insider" über entsprechende Gerüchte geschrieben.

siehe auch - Neue Horizonte: Bundeswehr Berufseinstieg Für Senioren

.. na mit der Freitagsgeneration werden wir keinen Bewegungskrieg gewinnen .. gegen die Russen ... die Freitagsgeneration ist eher für den Festungskampf .. die klebt man hin und dann kämpfen sie bis zum Lösungsmittel.  Die Senioren die sind die Hardcore Kämpfer .. die haben noch den Kukident-Biss.  TS 

08.04.2024

16:03 | bz: Faesers Disziplinarrecht entsetzt Gewerkschaften: „Ein Abbau von Rechtsstaatlichkeit“

Durch eine Reform des Disziplinarrechts sollen extremistische Beamte schneller aus dem öffentlichen Dienst entlassen werden. Die Tatbestände sind schwammig. Deutschland hat ein neues Disziplinarrecht. Für Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) ist das ein wichtiger Schritt im Kampf gegen Extremismus. Kritiker beklagen Misstrauen oder gar die Gefahr von Willkür gegen die Beamtenschaft.

 

14:54 | apollo: Studie zeigt: Deutschlands Schuldenberg größer als gedacht

Eine aktuelle Studie des Europäischen Zentrums für Wirtschaftsforschung (ZEW) zeigt eine erhebliche Diskrepanz zwischen den offiziellen Statistiken und den tatsächlichen deutschen Staatsfinanzen auf – Deutschland ist reell deutlich höher verschuldet als allgemein bekannt. Laut der Deutschen Bundesbank beträgt die offizielle Gesamtverschuldung von Bund, Ländern und Gemeinden, einschließlich Nebenhaushalten, 2,62 Billionen Euro. Doch die verdeckten Schulden könnten um bis zu 10 Prozent höher liegen, wie die Analyse offenbart.

Kommentar des Einsenders
Aus der Traum oder ab in die nächste Runde zur Verlängerung des Albtraums…!? Zumindest beginnen immer mehr zu verstehen, wie Inflation (staatlicher Raub von Guthaben der Bürger) funktioniert!? Billionenzahlungen für „Hilfspakete“ für eine konstruierte Plandemie in Zombieunternehmen, die bereits wirtschaftlich tot waren, Schuldgelddrucken auf Nullzinsniveau – dann mit Anstieg auf das fast fünffache, Inflationsabbau, weiteres Schuldgelddrucken, bis sich der nächste Schuldenberg exponenziert… Bei Abnahme des Wirtschaftswachstum gegen Null! Und die Rechnung zahlt wie immer: Der Bürger/Steuerzahler. Tolles Modell – Sozialismus, der, wie erwartbar, schon wieder nicht funktioniert.

07.04.2024

18:36 | Bild:  Habeck will Kanzler werden! Problem: Baerbock wohl auch

Der grüne Wirtschaftsminister hat den parteiinternen Wettkampf um die Kanzlerkandidatur eröffnet. Mit einer auffälligen Öffentlichkeit-Offensive. So postete er zu Ostern ein Video über Krieg und Frieden, in dem er die Weltlage und den Streit in Deutschland über Waffenlieferungen einordnete und bewertete. Staatstragend, mit weinroter Krawatte.

Leser Beitrag  
Das ist eine wirklich interessante Nachricht aus und für Dtl., oder ?! Lt. diesem BILD-Artikel „Habeck will Kanzler werden! Problem: Baerbock wohl auch“ wollen sowohl Annalena B. als auch Robert H. im Jahr 2025 Kanzler von Dtl. werden.   
Tja, kann man gut finden … muss man aber wohl nicht.

 

05.04.2024

15:43 | nius: Hans-Ulrich Jörges fordert Rücktritt vom Chef des Verfassungsschutz: „Haldenwang stellt sich selbst in die Tradition der Gestapo“

Er war Mitglied der Stern-Chefredaktion, seine „Zwischenruf“-Kommentare sind Legende: Jetzt sorgt Hans-Ulrich Jörges (72) mit einem Kommentar im Podcast des „Hauptstadt-Briefing“ von Media Pioneer für Wirbel, in dem es um einen Gastbeitrag von Verfassungsschutz-Präsident Thomas Haldenwang in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung geht. Klartext von der Stern-Legende: „Ein Satz lässt aufhorchen, ja erschrecken“, so Jörges über den Haldenwang-Text. „‚Die Meinungsfreiheit hat Grenzen.‘ Die äußersten Grenzen zieht das Strafrecht, etwa im Hinblick auf strafbare Propagandadelikte oder Volksverhetzung. Jedoch auch unterhalb der strafrechtlichen Grenzen und unbeschadet ihrer Legalität können Meinungsäußerungen verfassungsschutzrechtlich von Belang sein.“ Jörges trockenes Fazit: „Mit anderen Worten: Verfolgt wird auch, was legal ist. Das ist (…) eine alarmierende Grenzüberschreitung!“ Und dann langt er richtig hin. O-Ton Jörges: „Haldenwang, der CDU-Mann, betritt das düstere Reich des autoritären Staates und stellt sich selbst in die Tradition der Gestapo.“

Hans-Ulrich Jörges spricht Klartext. Wo ein weisungsgebundener Vollstrecker wie Haldenwang sein Unwesen treiben darf, ist die Dienstherrin Faeser nicht weit. Ohne ihre Zustimmung hätte Schattenwang diese Aussagen niemals getätigt. Faeser schweigt, also stimmt sie zu, wie übrigens das ganz Bundeskabinett.  RI

13:00 | ntv: Die gefährlichsten Banden Europas bedrohen auch Deutschland

Die Polizeibehörde Europol benennt erstmals die "bedrohlichsten" Banden des Kontinents. Die Analyse listet 821 kriminelle Gruppen auf. Demnach ist Hauptgeschäft der Handel mit Kokain, Cannabis und synthetischen Drogen. Für ihre illegalen Machenschaften sollen sie legale Strukturen nutzen - auch in Deutschland. Nach einem Bericht von Europol bedrohen 821 schwerkriminelle Netzwerke die EU. Diese professionellen Banden hätten mehr als 25.000 Mitglieder, geht aus dem in Den Haag vorgelegten Bericht zum organisierten Verbrechen vor. Zum ersten Mal wurden diese Netzwerke identifiziert und analysiert, auf der Grundlage von Daten aus allen EU-Mitgliedsstaaten. "Das schwere und organisierte Verbrechen ist allgegenwärtig und stellt weiterhin eine große Bedrohung der inneren Sicherheit der Europäischen Union dar."

Aber geh... Was heßt da "schwerkriminelle Netzwerke"? Das sind bitteschön auch nur Lebensentwürfe! Einfach Drogen, Menschenhandel und Betrug legalisieren und alles ist gut. Das ist der deutsche Weg. Und schon ist das Problem gelöst. Für alles weitere reichen "Waffenverbotszonen" und "eine Armlänge Abstand halten", in Krisen auch Mal den aus Corona beliebten Baby-Elefanten und schon ist die Welt wieder in Ordnung. MA

 

12:35 | ntv: Schröder keilt gegen SPD-Spitze: "Ich wäre sofort zurückgetreten"

Der wegen seiner Russland-Verbindungen kritisierte Altkanzler und SPD-Politiker Gerhard Schröder hat den aktuellen Zustand seiner Partei scharf kritisiert. "Was mich wirklich traurig macht, ist die Provinzialität der gegenwärtigen Führungsfiguren", sagte Schröder der "Süddeutschen Zeitung". "Das ist doch nicht die SPD. Wenn ich bei 15 Prozent gewesen wäre, wäre ich sofort zurückgetreten."

Stabiler Typ, dreht den Spieß einfach um so auf: Sollen die doch selber austreten. Genau so und nicht anders! Das lustige in Deutschland ist, dass sich Parteimitglieder bei ungerechtfertigten Ausschlüssen auch zurückklagen können. Sollte er ggf machen, sofern sich die SPD traut, ihn hinauszuwerfen. Schade, dass nicht mehr Leute so viel "Eier" beweisen, wie dieser Altkanzler. MA

 

 

11:01 | ntv:  FDP-Politiker wollen nächste Regierung ohne Grüne

In der Ampel knirscht es zwischen der FDP und den Grünen immer lauter. Trotzdem will FDP-Chef Lindner an der Koalition weiter festhalten. Derweil erteilen zwei Landespolitiker für den nächsten Bundeswahlkampf einem erneuten Bündnis mit der Partei von Robert Habeck eine deutliche Absage.

In der FDP gibt es Forderungen aus zwei Landesverbänden, für die kommende Bundestagswahl auf Koalitionsoptionen ohne die Grünen zu setzen. Der nordrhein-westfälische Landesparteichef Henning Höne sagte der "Welt": "Ich würde meiner Partei strategisch raten, dass wir im Bundestagswahlkampf nicht auf die Fortsetzung dieser Ampel abzielen, sondern Optionen aufzeigen, wie man ohne die Grünen eine Regierung bilden kann." Das könne zum Beispiel "eine Deutschland-Koalition mit CDU und SPD sein".

.. die FDP sieht sich als "Füllmittel" der nächsten Regierung an .. und jetzt die schlechte Nachricht.  Die FDP wird keine Rolle mehr spielen ... die sind fertig.  TS 

04.04.2024

15:23 | rnd: Scheuers neuer Posten bei Logistikfirma: Anti-Lobby-Organisationen fordern doppelte Karenzzeit

Berlin. Vor dem Hintergrund des Wechsels von Ex‑Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) in den Beirat eines Logistikunternehmens fordern deutsche Anti-Lobby-Organisationen eine längere Karenzzeit für Politikerinnen und Politiker. „Die gesetzliche Karenzzeit für den Wechsel eines Bundesministers in einen Job in der Wirtschaft ist mit maximal 18 Monaten deutlich zu kurz“, sagte die Politische Geschäftsführerin von Lobby Control, Imke Dierßen, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Ehemalige Bundesminister und ‑ministerinnen sollten nach Ausscheiden aus ihrem Amt eine Karenzzeit von „mindestens drei Jahren“ einhalten müssen, bis sie einen Posten in einem Unternehmen übernehmen können.

Kommentar des Einsenders
Politischer Vollversager mit erhöhtem Schadensbild für die Steuerzahler wird UB dank seiner guten Kontakte…! Das übliche, klassische Bild, um weiter als Drehscheibe zu fungieren… Gehört längst verboten! Abkühlphase von mind. Drei Jahren nach aktiver Politkarriere, hernach mögen sich all diese Figuren am freien Markt behaupten!?

Andreas Scheuer, ein prominenter Politiker der CSU und ehemaliger Verkehrsminister, und seine Ehefrau Julia Reuss, eine Lobbyistin für Meta , sind ein gutes Beispiel für den tiefen Sumpf des Lobbyismus.

Julia Reuss Karriereweg ist ebenfalls bemerkenswert, beginnend mit ihrer Rolle als Büroleiterin für Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung, und später als Lobbyistin für Meta. Diese Karriereschritte, insbesondere der Wechsel zur Lobbyarbeit für ein so einflussreiches Unternehmen wie Meta, haben in politischen Kreisen und der Öffentlichkeit völlig zu Recht Kritik hervorgerufen. Die Tatsache, dass sie diese Position annahm, während sie mit Andreas Scheuer, ihrem späteren Ehemann und damaligen Chef im Verkehrsministerium, liiert war, wirft gelinde gesagt Fragen bezüglich Interessenkonflikten auf. JE

12:51 | ntv: Bundeswehr erhält einheitliches Operatives Führungskommando

Verteidigungsminister Pistorius will die Verteidigungsfähigkeit der Bundeswehr mit einem einheitlichen Operativen Führungskommando stärken. Zudem werde die Bundeswehr entlang von vier Teilstreitkräften mit einem gemeinsamen Unterstützungsbereich umorganisiert, teilt der SPD-Politiker bei der Vorstellung der neuen Struktur mit.

Es wird ernst in Deutschland. Jetzt ist die Bundeswehr also gleichgeschaltet. Ob das den Bediensteten dort gefällt? Die Popularität dieses Vereins ist ja ohnehin niedrig. MA

 

10:03 | tichy: Stoiber wollte Kanzlerin Merkel nach der Grenzöffnung 2015 stürzen

Edmund Stoiber (CSU) habe Kanzlerin Merkel (CDU) nach der Grenzöffnung vom Spätsommer 2015 stürzen wollen. „Und mich wollte er dazu bewegen, Merkel zu stürzen, um selbst Kanzler zu werden“, so Schäuble in seinem Buch. Er habe das entschieden abgelehnt. Schäubles Mitverantwortung für „2015“ bleibt. Am 8. April 2024 erscheinen posthum die „Erinnerungen“ des am 26. Dezember 2023 verstorbenen CDU-Manns, Mehrfach-Bundesministers und Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble. Der Titel des 656 Seiten starken und bei Klett-Cotta erscheinenden Schäuble-Buches lautet unspektakulär „Erinnerungen. Mein Leben in der Politik“.

Kommentar des Einsenders
Harter Tobak, der hier von Schäuble posthum in den Raum gestellt wird. Ob Tschörmony damit etwas erspart geblieben wäre an/nach den katastrophalen Irrungen aus 2015ff. steht auf einem anderen Blatt…!? IM Erika hat ihren Auftrag jedenfalls vollends erledigt, zum Schaden des Landes und Europas!

15:04 | Leserkommentar
Das mit Herrn Stoiber und dem möglichen Putsch kann stimmen – muss aber nicht. Vielleicht schreibt Herr Stoiber auch gerade ein Buch und braucht viel gute Presse, um den Verkauf zu fördern … wer weiß das schon ?!

07:46 | eXX: 1. Reichsbürger packt aus: "Wollte pädophile Spitzen-Politiker entlarven"

Von den mutmaßlichen Staatsverweigerern, denen in Kürze ein Mammut-Prozess wegen Vorbereitung zum Hochverrat gemacht wird, hat der erste ausgepackt: Oberst Maximilian E., Ex-Offizier der Eliteeinheit “Krisenspezialkräfte” (KSK). Der Soldat spionierte den Reichstag aus und bespitzelte Politiker. Er wollte beweisen, dass sie Täter oder Vertuscher in einem Pädophilen-Ring seien.

Wenn dies zutrifft, ist es wohl sehr unwahrscheinlich, dass die betroffenen Personen je wieder die Freiheit außerhalb des Gefängnisses genießen werden. Sie haben sich mit einflussreichen und mächtigen Machthabern angelegt. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Fall von Julian Assange. JE

03.04.2024

19:03 | Welt:  AfD diskutiert Auftrittsverbot für Europawahl-Kandidat Bystron

Eine tschechische Zeitung berichtet, dass AfD-Politiker Petr Bystron Geld aus Russland erhalten haben soll. AfD-Politiker Maximilian Krah fordert, dass Bystron bis zur Klärung der Vorwürfe keine Wahlkampfauftritte absolviert. Bystron selbst sagt, er habe sich nichts vorzuwerfen.

.. wer würde sowas glauben?  ... Die AfD ist natürlich den politischen Reizen auch nicht ganz abgeneigt.  TS

19:30 | Leser Kommentar  
… und klar ist auch, dass die politisch motivierten Angriffe auf die AfD – je näher die div. Wahlen 2024 kommen – auch immer heftiger werden. Da fragt erst mal keiner, ob wahr o unwahr … etwas von dem Dreck, mit dem geschmissen wird, wird schon hängen bleiben.

02.04.2024

19:16 | US-Korrespondentin - Regierung wirbt auf Arabisch für Bürgergeld und deutschen Pass! 

Die Grüne Partei wirft uns Konservativen gern vor, wir wollten Deutschland zurück in die 90er Jahre führen. Das liegt daran, dass diese Leute keine Ahnung haben, wir herrlich die 90er waren. Sie wissen nicht, wovon sie reden.
Die 90er Jahre waren, ohne dass wir es damals gewusst oder realisiert hätten, die wohl freieste, schönste, gelassenste, coolste, geichberechtigtste Epoche der Menschheit, der Sozialismus war untergegangen, den Islamismus kannte noch niemand, Grüne wurden immer bürgerlicher, so wie Joschka Fischer, nicht immer fanatischer, verbissener und verrückter, so wie heute.
Jeder Mensch, der das erlebt hat, weiß es, erinnert es, vermisst es. Wir können immer noch voller Sehnsucht die Werbehymne von „So schmeckt der Sommer“ auswendig singen

Jetzt ehrlich .. selbst Asylanten würden ohne finanziellen Anreiz nicht in Deutschland bleiben .. die sind ja auch nicht deppert. TS 

 

15:19 | r24:  Für Ukrainer gelten weiterhin deutsche Gesetze nicht: Ummeldung von KFZs bleibt ausgesetzt

Die Menschen in vielen westlichen Ländern sind verunsichert – sind ukrainische Fahrzeuge versichert? Wer bezahlt den Schaden, falls man in einen Unfall mit einem ukrainischen KFZ verwickelt wird? Deutschland erweist sich wieder einmal als vorbildlich globalistisch: Die Pflicht, ukrainische Fahrzeuge auf Deutschland umzumelden entfällt auch weiterhin – eigentlich wäre sie mit Anfang April ausgelaufen. In Österreich gibt es überhaupt keine Pflicht zur Ummeldung.

Kommentar des Einsenders
Riesen Sauerei diese permanente Bevorzugung der Fluchtoligarchen! Und in Wien gibt’s auch noch das Parkpickerl dazu (geht normalerweise nur mit W-Kennzeichen) und nehmen den Bios die eh schon mangelhaften Parkplätze auch noch weg!?

12:38 | ntv: „Wir haben vieles durchgewunken“182 Millionen fließen in grünes Anti-Rechts-Programm - jetzt packt Insiderin aus

Da es um hehre Ziele wie Demokratieförderung und den „Kampf gegen rechts“ gegangen sei, habe niemand so genau hingeschaut. Tatsächlich fließt das meiste Geld in Projekte zur Bekämpfung des Rechtsextremismus. Nach Angaben der Bundesregierung wurden 2021 22,6 Millionen Euro dafür ausgegeben. Initiativen gegen Islamismus hätten 17,6 Millionen Euro erhalten. Für die Bekämpfung des Linksextremismus gab es nur 1,3 Millionen Euro, obwohl die Zahl linker und rechter Extremisten in Deutschland etwa gleich hoch ist.

Das überrascht wahrscheinlich niemanden. Eigenartig ist, dass das nun thematisiert wird. Liegt wohl an der zunehmenden Förderung der Rechten durch Kräfte aus Übersee. So kann man etwa Anti-Abtreibungsorganisationen und Thinktanks (Bsp. Heartland-Institute) beim Aufkaufen rechter Gruppierungen zuschauen. Am Ende geht es immer nur darum, dass alle schön auf der "richtigen Seite" stehen. Gegen Rechts wird langsam aus der Mode kommen, zumal die USA die Masseneinwanderung in Europa auch zunehmend als nachteilig erkennen. Denn auch andere können Europa durch die vielen, potenziellen Akteure im fremden Interesse unter Druck setzen. Ob sich die EU-Vasallen stärker für die "Democrats" oder die "Republicans" positionieren, ist letztlich egal. Das Förderwesen ist ein Schweigegeld und eine Gefügigmachungswesen. MA

 

 

 

12:13 | ntv: Maaßen klagt Verfassungsschutz

Der ehemalige Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hat Klage gegen das Bundesamt für Verfassungsschutz eingereicht. Deren Eingang bestätigt das Verwaltungsgericht Köln und gibt bekannt, dass Maaßen außerdem einen Eilantrag gestellt habe. Demnach soll der Verfassungsschutz dazu verpflichtet werden, es zu unterlassen, ihn als "rechtsextremes Beobachtungsobjekt" einzustufen, ihn zu beobachten und Daten zu sammeln und zu speichern. Ende Januar war bekannt geworden, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz Daten zu seinem ehemaligen Präsidenten im Informationssystem der Behörde im Bereich Rechtsextremismus gespeichert hat. Maaßen ist Vorsitzender der Mitte Februar gegründeten Partei Werteunion, die bei Landtagswahlen im Herbst antreten will.

Maaßen könnte als ehemaliger Chef dieses Ladens gute Chancen haben. Er kennt die Strukturen von innen und vor allem die Gesetzmäßigkeiten. Dass er sich nicht einschüchtern lässt wird den Deutschen wahrscheinlich mehr bringen, als jede Parteitätigkeit – auch die der WerteUnion – je könnte. MA

 

 

07:38 | jourwatch: Riesen-Andrang bei “geheimem” Islamisten-Treffen in Hamburg

Hunderte Salafisten haben sich am Samstag in Hamburg völlig ungestört getroffen. Zu dem riesigen, angeblich geheimen Islam-Bums war das Who-is-Who der “deutschen Islamistenszene” vor Ort. Unter anderem der, dem Verfassungsschutz als islamischer Hassprediger bekannte Konvertit Marcel Kraas. Staatstrommeln wie die Mopo schreiben von “erschreckende Szenen, die sich am Samstag rund um einen Festsaal im Hamburgischen Billbrook abgespielt haben”.

Kommentar des Einsenders
Klingt fast wie ein April-Scherz. Die Potsdamer Privatrunde wird wochenlang mit falschen Anschuldigungen medial durch Sonne, Mond und Sterne geschossen, während sich im linken Alsterpott die Islamisten zur Bastelstunde für ihr neues Kalifat treffen…!? Wo sind die Proteste?

Für die Beobachtung dieser überaus gefährlichen Szene scheint man wohle keine Ressourcen mehr zu haben... Sind ja alle beschäftigt mit dem Kampf gegen rääächts... Na dann... Ein fröhliches Aufwachen im links woken Kalifat... JE

10:11 | Der Dipl.-Ing.
… Correctiv??? … wo waren denn die CORRECTIV-investigativen Aufklärer? … Wenn man die mal braucht, dann sind sie nicht da …

31.03.2024

12:25 | Welt:  AfD legt in Umfrage leicht zu – SPD verliert

Im „Sonntagstrend“ des Meinungsforschungsinstituts Insa kommt die Kanzlerpartei SPD auf 15 Prozent und verliert im Vergleich zur Vorwoche. Unterdessen legt die AfD zu. Die Linke wäre aktuell gar nicht mehr im Bundestag vertreten. Die SPD hat einer neuen Umfrage zufolge zuletzt leicht in der Wählergunst verloren. Im „Sonntagstrend“, den das Meinungsforschungsinstitut Insa wöchentlich für die „Bild am Sonntag“ erhebt, kommen die Sozialdemokraten in dieser Woche auf 15 Prozent, das ist ein Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche. Stärkste Kraft bleibt demnach die Union mit unverändert 30 Prozent.

Würde man in einem anderen Land mit 15% .. den Kanzler stellen... würde man es Putsch oder Diktatur nennen.  15 Prozent und Ihr lasst Euch noch regieren .. 1933 kann so einfach erklärt werden.  TS 

19:47 | Leser Kommentar
Und es braucht heute keinen Import mehr aus Ösiland.

28.03.2024

19:16 | Welt:  Behörden sollen Waffenerlaubnisse von AfD-Mitgliedern in Sachsen-Anhalt prüfen

Im vergangenen Jahr hat der Verfassungsschutz den AfD-Landesverband Sachsen-Anhalt als „gesichert rechtsextrem“ eingestuft. Nun sollen die Waffenbehörden im Bundesland die Waffenerlaubnisse von AfD-Mitgliedern prüfen. ie Waffenbehörden in Sachsen-Anhalt sollen die Zuverlässigkeit von Waffenbesitzern prüfen, die gleichzeitig AfD-Mitglieder sind. Es gebe eine Verfügung des Landesverwaltungsamtes, die die Waffenbehörden neben der Verfassungsschutz-Einstufung der Partei als „gesichert rechtsextrem“ auch darüber in Kenntnis setzen soll, dass die waffenrechtliche Zuverlässigkeit zu prüfen und gegebenenfalls weitere Maßnahmen zu veranlassen sind, teilte eine Sprecherin des Innenministeriums am Donnerstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Zuvor hatte die „Mitteldeutsche Zeitung“ berichtet.

Da bleibt dann nix mehr für die AfD.  Wir haben schon berichtet, dass das neue Waffengesetz in diese Richtung gehen wird .. unklar, unscharf .. aber treffend bei AfD-Mitgliedern.  Na da werden dann auch ein paar Jagdreviere frei werden.  TS 

14:53 | apollo: Veganes Essen, Klimafonds, Meldeportale und genderneutrale WCs – so woke wird die EM in Deutschland

Die diesjährige Fußball-Europameisterschaft in Deutschland hat eine ESG-Strategie – ESG, das ist jene beliebte Abkürzung für „Environmental, social, and governance“ zu Deutsch etwa „Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführung“ (Apollo News analysierte bereits ihre Auswirkungen anderswo). Die Organisatoren haben dazu eine ganze Reihe von Maßnahmen geplant, die die EM hierzulande besonders „nachhaltig“ und „vielfältig“ machen soll. Vergangene Woche stellten diese Strategie Turnierdirektor und Ex-Kapitän Philipp Lahm gemeinsam mit anderen Mitgliedern des EM-Organisationskomitees dem Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung des Bundestags vor.

Kommentar des Einsenders
Wie wär’s mit einfach ein sicheres und gutes Fussballturnier zu organisieren…!? Den ganzen Quatsch drum herum haben die Leut mittlerweile so satt, das permanente Werfen von Schlagworten wie Nachhaltigkeit udgl., die die allermeisten bis heute sinngemäß noch nicht verstanden haben, Umwidmung von Geldern in Scheinfonds für ein paar geneigte Schwarzkassen über die lächerlichen ESG-/Co2-Themen bis hin zum Vernadern samt woke-Schmarren und politisch/ideologisch aufgeladenen Armbinden im erweiterten Regenbogenfarbspektrum…! Der Sport, die Fans, der Kampfgeist.. – zweit-/drittrangig. Und ehrlich gesagt zum Punkt: „Impulsgeber für eine nachhaltige Entwicklung der deutschen und europäischen Gesellschaft“…Drauf gesch*****, die rest-“europäische“ Gesellschaft hat von euren dämlichen Belehrungen die Nase voll; wir machen unser eigenes Ding und pfeifen auf eure „Impulse“, mit denen ihr gerade schnurstracks in den Abgrund fährt.

Als ob die Weltbühne nicht schon genug Zirkusnummern hätte, kommen jetzt auch die Sportarenen nicht mehr ohne eine Extraportion Politsoße aus. Man stelle sich vor, in welch verzweifelter Lage muss man sich befinden, wenn die eigene Existenz so erbärmlich uninteressant wird, dass Gendern, und natürlich die ganz wichtige Hetze im Netz die einzigen Inhalte im täglichen Einheitsbrei darstellen? Wahrlich, ein Armutszeugnis ersten Grades für diejenigen, deren Lebensinhalt sich auf solch abgenutzte Fahnen schreibt. Welch ein Spektakel der Peinlichkeiten! JE

15:15 |  Monaco
bei den letzten Turnieren hat es ´die Mannschaft´ blitzartig geschafft, daß sich der Fan von ihr abwendet.....bei der Heim-EM, schafft es der DFB evtl. schon vorab.....Respekt ! Gut, daß ich vor Jahren schon geistig von ´die Mannschaft´ zu ´das Nationalteam´ konvertiert bin.....jo eh.....

15:38 | Die Leseratte
Wird dazu führen, dass die Deutschen Fans den Stadien fernbleiben, um sich den Zirkus zu ersparen. Die genießen dann Public Viewing (falls das stattfindet) mit mitgebrachten Getränken oder gehen in die Kneipe/Sports-Bar, wo Alkohol usw. serviert wird, oder bleiben gleich zu Hause vor dem heimischen TV. In der Umgebung der Stadien werden sich Bratwurst- und Dönerstände eine goldene Nase verdienen und die umliegenden Kneipen ihren Umsatz kräftig erhöhen können vor und nach den Spielen.

12:45 | exxpress: Wagenknecht als Wunsch-Kanzlerin: Ehepaar spendet ihr 5,1 Millionen Euro

Warmer Geldregen für Sahra Wagenknecht (54) und die nach ihr benannte Partei. Weil sich ein Ehepaar aus der Hightech-Branche die frühere Linken-Ikone am liebsten als künftige Kanzlerin wünscht, haben ihr die erfolgreichen Unternehmer jetzt 5,1 Millionen Euro überwiesen.

Wagenknecht muss sich wie Lenin fühlen, der mit dem Gold aus Deutschland über Finnland nach Russland fuhr, um Revolution zu machen. Ob das eine gute Investition für das Unternehmer-Paar ist? Wirtschaftlich könnte es wohl nicht schlimmer ausgehen als CDU und Ampel bereits bewerkstelligt haben. MA

 

07:08 | bild: Das steckt hinter der Waffen-Wende der Ampel

Zwei Stunden lang beriet Vizekanzler Robert Habeck (54, Grüne) gestern mit Vertretern von 20 Rüstungsunternehmen und Start-ups. Thema des vertraulichen Austauschs: „Fragen der nationalen und europäischen Sicherheit und Wehrhaftigkeit“. Eingeladen: die wichtigsten Köpfe der Branche (u. a. Rheinmetall, Airbus Defense and Space, Thyssen Krupp, Renk AG).

Was steckt dahinter?
Verwandtschaft?
360 Grad?
Wahres interesse an der Ukraine?
Russland-Hass?
Vertuschungsversuche?
Virus-Labore oder noch Schlimmeres? TB

09:35 | Die Eule
In der Dunkelheit des Niedergangs sind Waffen und Militär wohl der einzige Leuchtturm. Dessen Licht strahlt dann aber auch auf das völlig kaputte Schiff der sogenannten Grünen, das mit kräftiger Schlagseite im Meer treibt.

27.03.2024

19:05 | Apollo: Grüne-Kommunalpolitiker wollen nun für die AfD kandidieren

Im Saarland vollziehen zwei Kommunalpolitiker der Grünen eine politische 180-Grad-Wende. Zur kommenden Kommunalwahl im Juni wollen die Gerold Fischer, ehemals Grünen-Mitglied, aktuell nur noch Fraktionsmitglied im Stadtrat von Völklingen und Wolfgang Lorenz, aktuell noch Grünen-Mitglied auf Ortsratsebene in Völklingen, für die AfD antreten.

Fischer hatte seine Mitgliedschaft bei den Grünen bereits zum Jahreswechsel beendet, weil er die Lieferung von Waffen an die Ukraine nicht unterstützen wollte. Nun wolle er Kommunalpolitik für die AfD machen. Vor seinem Wechsel hatte die AfD vier Sitze und die Grünen drei im Rat. Mit Fischers Wechsel erhöht sich das Verhältnis auf 5:2 zugunsten der AfD. Die Grünen haben Fischer aufgefordert, sein Amt niederzulegen. Er plant, auf dem dritten Platz der AfD-Liste zu kandidieren.

Kommentar des Einsenders
Kann man auch nicht erfinden…!

14:41 | Focus:  In Berlin herrscht blanke Angst - diese Ampel-Aus-Szenarien werden durchgespielt

In der Bundesregierung braut sich etwas zusammen. Das Vertrauen der Koalitionäre ist zerrüttet, die Regierung wankt umher. Bei der Europawahl droht ein Denkzettel, bei den Herbstwahlen ein Debakel. In Berlin kursieren Szenarien für vorgezogene Neuwahlen.  
Am 9. Juni geht Deutschland zur Europawahl. Nach neuen Umfragen wird der Urnengang ein Debakel für die Ampelparteien. Die Kanzlerpartei SPD liegt bei 14 bis 16 Prozent und damit volle 10 Prozentpunkte hinter ihrem letzten Bundestagswahlergebnis (25,7 Prozent). Die Sozialdemokraten hätten damit in dieser Legislatur 40 Prozent ihrer Wählerschaft verloren.

Froscherlland hat Aua.  Scholz muss weg .. und darum wird jetzt gegen die Ampel geschrieben, die "nachhaltige Zerstörung" war schon vor Monaten gegeben, doch Scholz scheint nicht mehr mitzuspielen ... weil er sonst die Taurus hätte schicken können.  Alle wollen die Taurus in der Ukraine sehen .. warum? .. das Ding funktioniert nicht, es funktioniert nur mit Flugzeug, Bedienung und Planung .. nur um dann in eine Brücke einzuschlagen, die nur einen kleinen Teil an Nachschub transportiert.   Was will man mit Taurus ... treffen?  TS 

15:10 | Die Eule  
Wohl jeder weiß inzwischen, dass die Zeit der etablierten Parteien, ohne konzentriert arrangiertes AfD-bashing, oder einen massiven Wahlbetrug abgelaufen ist. Inzwischen spürt auch jeder normale Wähler, dass sein hart verdientes Geld für den grün-roten Irrsinn sprichwörtlich verpulvert wird. Da sollten sich doch alle mal flux auf das Grundgesetz besinnen, denn dort geht noch alle Gewalt vom Volke aus. Was macht man also mit Angestellten des Volkes, die ihm die komplette Existenz rauben.? Man setzt sie flux vor die Tür.

  

12:49| faz: Auf dem Holzweg der Ausgrenzung

Gegen die AfD setzen die Parteien auf Exklusion. Das fühlt sich gut an, hat aber keinen Erfolg. Ein Akt der Integration wäre es, die AfD aus ihrer Blase zu zwingen. Die Bekämpfung der Rechtspopulisten lebt von zwei Glaubenssätzen. Der eine bezieht sich auf die Demokratie, der andere auf den Zusammenhalt der Gesellschaft. Der Zusammenhalt schließt die AfD – und auch deren Wähler? – bewusst aus. Kann es aber Zusammenhalt geben, kann es weniger Polarisierung, weniger Spaltung, weniger Hass geben, wenn die Gesellschaft geteilt wird in Gute und Böse und nur die Guten „dazugehören“? Gibt es weniger Hass und Hetze, wenn Hass gegen die AfD zulässig, ja durchaus erwünscht ist? Kann man gegen Ausgrenzung zu Felde ziehen, wenn man sie selbst praktiziert? 

Interessante Wendung in der Mainstream-Faz. Sie sehen schön langsam ein, dass der Terror gegen die AfD nicht die gewünschten Effekte mit sich bringt. Die Leute solidarisieren sich wohl zu sehr mit den Unterdrückten. Wir hatten das selbe Spiel in Österreich. Man grenzt die FPÖ aus, sie wird erst recht immer größer und kommt dann in die Regierung. ... wo sie erfahrungsgemäß versagt. Das könnte also wirklich die effektivste Strategie gegen "Rechtspopulisten" sein. Sie einfach machen und stolpern lassen. Aber ganz kommen die, solange es eine Wahldemokratie gibt, aus der Sache eben nicht raus. Darum wollen sie ja die Bürgerräte errichten. Aber die Leute werden sich auch das nicht gefallen lassen. Gut so. MA

     

    12:38 | oe24: Fünf Tote bei Flixbus-Unglück in Deutschland

    Bei einem Reisebus-Unglück auf der deutschen Autobahn A9 nahe Leipzig sind mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Dies teilte die Polizei auf Anfrage mit. Zudem gab es zahlreiche Verletzte. Der Reisebus war Mittwochfrüh zwischen der Anschlussstelle Wiedemar und dem Schkeuditzer Kreuz verunglückt. Das Fahrzeug kam aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und stürzte auf die Seite. Mehrere Rettungshubschrauber und zahlreiche Krankenwagen waren im Einsatz. 

    Habe schon viele Flixbus-Fahrten hinter mir. Übermüdete Busfahrer die wahrscheinlich billigst angeheuert werden, so mein Eindruck. Dass das irgendwann schief geht, kommt wenig überraschend und ist nicht das erste Mal. Eine traurige Sache. MA

    15:12 | Leser Kommentar
    ... und als Busfahrer schläft man auch eher mal plötzlich und unerwartet ein ...

     

     

    26.03.2024

    12:15 | WELT: Antonio Rüdiger und der DFB zeigen Julian Reichelt an

    Nationalspieler Antonio Rüdiger und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) gehen juristisch gegen Julian Reichelt vor. Rüdiger fühlt sich durch die Kritik Reichelts an einem von ihm bei Instagram veröffentlichten Foto zum Beginn des muslimischen Fastenmonats Ramadan verunglimpft und verleumdet. 

    Julian Reichelt hat das kommentiert: 

    Der Deutsche Fußball Bund bereitet sich mal wieder recht ungewöhnlich auf einen Wettbewerb vor, indem mal wieder ein muslimischer Spieler öffentlichkeitswirksam in Erscheinung tritt. Der NationalSpieler von Schland, Rüdiger, veröffentlichte ein Foto von sich in islamischer Gebetsuniform und Gebetskäppchen, wie er auf einem Teppich kniend eine Geste zeigt, die auch von Terroristen in Deutschland verwendet wird. Die Berliner Morgenpost berichtetAuf einem Überwachungsvideo aus dem Berliner Bahnhof Zoo ist der Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri zu sehen, wie er nach der Tat auf seiner Flucht den Zeigefinger in Richtung Kamera gehoben hat. Aus Sicht der Bundesanwaltschaft war dies der sogenannte Tauhid-Gruß. Die Geste ist bekannt: So recken etwa Anhänger des islamischen Staats (IS) auf zahlreichen Fotos und in Videos, die die Dschihadisten zeigen, häufig einen Zeigefinger in die Höhe, wenn sie für Kameras posieren.
    Dass diese Geste außerdem bezeugt, dass es keinen Gott außer Allah gäbe, scheint den sonst in Sonntagsreden von Inklusion schwadronierenden DFB nicht zu stören. Ein medienerfahrener Fußballspieler wie Rüdiger weiß natürlich genau um die Geste, die er da macht. Es ist eine bewusste Provokation, die er mit Unterstützung, des auf Lossagung von allen alten Werten bedachten DFB, ausführte. Der DFB und Rüdiger zeigen stattdessen Julian Reichelt laut Medienberichten wegen "Beleidigung beziehungsweise Verleumdung, verhetzende Beleidigung, Volksverhetzung und "Hate Speech" an. Als ein christlicher Spieler, Felix Nmecha, sich im vergangenen Jahr mit Bezugnahme auf die Bibel negativ zum von Aktivisten erfundenen Homo- und Transmonat, dem sogenannten "Pride Month", äußerte, wurde er vom DFB sofort einbestellt. Wäre es nicht schön, wenn ein Christ in der deutschen Mannschaft oder die deutschen Fans die Toleranz des intoleranten DFB mal auf eine harte Probe stellen würden?  RI

    14:36 | Leserkommentar
    Ich kann natürlich nicht einschätzen, ob die div. Aussagen von Julian Reichelt aus seinen Social Media Kanälen über den Fußballer A. Rüdiger richtig sind. Aber: Eine Strafanzeige dafür nährt – aus meiner Sicht – den Verdacht, dass ein guter und alternativer Journalist, inkl. dessen Partner im Hintergrund mit sehr ´altem´ Geld, hier mundtot gemacht werden sollen. Wahrscheinlich sind die Zugriffszahlen seiner div. Medien-Kanäle zu groß geworden, um seine ´Schwurbelei´ ungestraft zu lassen, oder ?!

    14:39 | Leserkommentar
    Es wird immer irrer in unserer Nachbarschaft und mit den Erklärungsversuchen scheitert man vollends, redet sich von allen Seiten um Kopf und Kragen, um bloß nicht anzustreifen oder die Karriere dieses kleinen Balljungen zu gefährden… Passt hervorragend ins Links-Deutsche Bild! Bleibt bloß die berechtiget Frage, weshalb die Justiz noch immer spirituell-mythologische Symbole inkl. bestimmter Grußbezeugungen verbietet, wo diese doch selbigen Ursprungs sind…!? Man lege den dargestellten Sachverhalt einmal gänzlich „andersrum“ aus…!? Das Ergebnis wär dasselbe, bloß das Geschrei wäre nicht enden wollend! Weg mit diesen ganzen Kram, so etwas hat in einer aufgeklärten Gesellschaft allesamt nichts mehr verloren und der Herr Ballspieler könnt mit seinen Freunden gleich packen und abmarschieren, der Sport braucht derartiges am Wenigsten.

    18:13 | Leser Kommentar  
    Solange der katholische und der protestantische Verein nichts anstößiges empfinden... warum soll man dann als Bürger eine Geste der Liebe zu Gott negativ sehen? ;-)

    Na und? Was hat Profifußball mit Sport zu tun? Wundert das noch irgend jemanden? Kritisch wird es erst dann, wenn die "Geistlichen" unserer Block-Glaubensgemeinschaften keine direkten Zuwendungen durch den deutschen Staat erhalten, weil man sie in einem muslimischen Staat als obsolet betrachten wird. Dieser ganze Profifußball ist, wie der Formel 1  Zirkus, nur eine komerzielle Veranstaltung verschiedener Firmen. 
    "Nationalspieler" ist eine unzutreffende Bezeichnung für die jeweiligen Mitarbeiter. Die Funktionäre fahren ihre Vereine gegen die Wand... na und? Die Kartoffeln sollten begreifen, das diese Firmen sie ohnehin nur abzocken. Je ehe sie dies erkennen, desto besser. Je wilder die Irrfahrt wird, desto mehr "Fans" werden die Augen aufgehen. In spätestens zehn Jahren hat sich das Thema Deutschland ohnehin erledigt.

    19:42 | Die Leseratte  
    Gleichzeitig gibt es ein anderes aktuelles Foto von der Taurid-Geste: Hier heben die vier Attentäter von Moskau vor der ISIS-Fahne den Finger. In diesem Fall soll das als Beweis für deren Zugehörigkeit zu dem IS-Terrornetzwerk gelten! Wenn ein Fußballer in Deutschland diese Geste zeigt, ist es bloß eine "spirituelle Geste"?

    PS: Dem Kenner fällt natürlich sofort auf, dass die Jungs hier den Finger der LINKEN Hand heben, was gaaarnicht geht, weil das die "schmutzige Hand" ist. Es muss die rechte Hand sein, wie Herr Rüdiger das ganz richtig vormacht. Wenn ich die Haltung des Attentäters rechts im Bild richtig deute, haben sie ein Selfie gemacht, was tatsächlich zu einer Spiegelung des Motivs führt (sie haben also wahrscheinlich schon die richtige Hand gehoben). Da die Schrift auf der Fahne im Hintergrund aber angeblich (?) richtig herum ist, kann das nur heißen, dass dieser "Beweis" getürkt wurde, nämlich das Selfie der vier Terroristen per Fotoshop o.ä. nachträglich vor den Hintergrund mit der Fahne montiert wurde, wobei dem Bildbearbeiter der Fehler mit der Hand nicht aufgefallen ist.

    Wer sich noch (ungern) an die professionellen Videos von ISIS erinnert kommt nicht umhin, hier jemand anderen am Werk zu vermuten! Cui bono?

    photo 2024 03 24 14 17 00

    25.03.2024

    18:50 | Focus:  Die Ampel ist durch - es kann jetzt schneller gehen als Sie denken

    Die Koalition ist, schaut man auf die Inhalte, am Ende. Sie hat sich in wesentlichen staatspolitischen Fragen auseinander gelebt. Aber welche Konsequenzen zieht sie daraus? Das Ende kann schneller kommen, als viele denken.  
    Friedrich Merz und Markus Söder und Alice Weidel und Sahra Wagenknecht fordern Neuwahlen. Alle haben zwar persönliche Motive, aber auch einen handfesten staatspolitischen Grund: Das Volksvertrauen in die Ampel ist weg. Noch nie hatte eine amtierende Regierung so wenig Rückhalt in der eigenen Bevölkerung wie die Truppe von Olaf Scholz, Robert Habeck und Christian Lindner.

    Es geht hier nicht um die Leistungen für Deutschland .. oder ob und wie man in der Regierung miteinander kann.  An dem Tag, an dem Scholz die LIeferung der Taurus verweigerte .. ging der Spass so richtig los.  Nicht mehr und nicht weniger.  Taurus und viel mehr wird Richtung Russland fliegen.   Spart Euch doch die Wahlen im Froscherlland ... geht gleich an die Ostfront, dass wär ehrlicher.  TS 

    19:20 | Leser Kommentar  
    Recht erkannt, werter TS. Auch das reden von 2030 + X, zeigt das mit an. Aber keine Sorge, jeden Tag steigt die Wahrscheinlichkeit, daß die Ostfront zu uns kommt. Und in Berlin, singt ein Klasse, endtlich kommt wieder ein Untergang. Sonst wirde es sowas von langweilig und tröge...  

     

    15:05 | ET: Faeser warnt vor wachsender Bedrohung durch Russland

    Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat vor wachsenden Gefahren durch die hybride Kriegführung Russlands gewarnt. „Wir erleben hier tatsächlich eine neue Dimension der Bedrohungen durch die russische Aggression“, sagte die SPD-Politikerin der „Süddeutschen Zeitung“. „Wir sehen Einflussnahmeversuche durch Lügen, durch massive Desinformation. Aber auch die Spionage ist mindestens so aktiv“, sagte Faeser. Sie warf dem Kreml zugleich vor, Fluchtbewegungen nach Westeuropa gezielt zu fördern: „Russland will den Westen auch mit Migration destabilisieren.“

    Die Kleine Rebellin
    Russland hat einen furchtbaren Terrorangriff erlitten und was macht Faeser. Einen Rundumangriff des Hasses und Vorwürfe, die alle jeglicher Grundlage entbehren. Auch die AfD wird in ihre Tirade gleich mit einbezogen, weil sie nichts gegen Russland hat und sie stärkt daher die Bemühungen gemäß des GG das Verbot der Partei.

    12:32 | ntv:  Merz sieht Taurus-Streit als Geschenk an Putin

    Der wochenlange Ampel-Streit über das Für und Wider von Taurus-Lieferungen an die Ukraine nutzt am Ende dem russischen Präsidenten, meint der CDU-Chef. Während Kanzler Scholz die Debatte "lächerlich" findet, sieht es Habeck ähnlich wie Merz.  
    CDU-Chef Friedrich Merz hat davor gewarnt, mit öffentlichem Streit über Waffenlieferungen Russlands Präsident Wladimir Putin in die Hände zu spielen: "Wir sind das einzige Land in der gesamten westlichen Welt, das in dieser Art eine Waffenlieferung öffentlich diskutiert", sagte Merz den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Die Europäer müssten stattdessen mit den Amerikanern hinter verschlossenen Türen über die weitere Unterstützung der Ukraine sprechen und gemeinsame Entscheidungen treffen.

    Eine debilen Alten im WH, die NATO auf Kriegspfad, ein Reicht das gewaltig ist .. einen Krieg, den man nicht wollte und doch führt, den "guten" Nachbarn im Rücken ... eine Welt voll Hass und Neid .. und dann am Abend wenn Putin so wirklich fertig ist in seinem Büro .. kommt Merz!
    Ich denke Putin ist froh, dass es deutsche Politiker gibt ... die bringen ihn zum Lachen.   Bei der Gelegenheit .. wieviel von den Taurus funktionieren?  10, 20 oder gar 30?  TS 

    10:43 | Der Ostfriese zu gestern Das Schweigen der FDP zur Frage nach Neuwahlen
    Mal unter uns Betschwestern, was sollten Neuwahlen bei uns denn noch bringen? Der Zug ist abgefahren! Die "Welt" versucht die politisch halbgebildeten nur noch bei der Stange zu halten - eine Illusion der Bedeutsamkeit der "Wähler" auf das zukünftige Geschehen in Deutschland eben diesen vorzugaukeln. Auf dem Jahrmarkt gibt es Kinderkarussels, in denen sich Gondeln befinden, die Autos nachempfunden sind. In so einem "Auto" (zeitweise sollen sich in so einer Gondel sogar zwei Lenkräder
    nebeneinander befinden, wenn die Gondel auf zwei Kinder ausgelegt ist) kann das Kind an einem Lenkrad drehen - nur hat es eben keinen tatsächlichen Einfluß darauf, das sich das Karussel im Kreis dreht. Auch die Geschwindigkeit wird von Schausteller gesteuert. Es ist kein schönes Gefühl, aufzuwachen und zu erkennen, das man schon seit Anfang seiner Schulzeit in eben einer solchen Gondel sitzt...

    24.03.2024

    18:53 | Welt:  Das Schweigen der FDP zur Frage nach Neuwahlen

    Der 22. September sei ein guter Termin, findet CDU-Chef Friedrich Merz. Die Sozialdemokraten kritisieren das als „verantwortungslos“, während die Grünen finden, ihre Ampel-Koalition regiere „erfolgreich“. Die FDP äußert sich hingegen nicht. Nur die AfD sieht sich bestätigt. 
    Die Fraktionen der Ampel-Koalition weisen die Annahme von CDU-Chef Friedrich Merz zurück, es könnte noch in diesem Jahr zu einem vorzeitigen Bruch der Koalition und zu Neuwahlen kommen. Dirk Wiese, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD, bezeichnete den Vorstoß von Merz auf Nachfrage von WELT als „leichtfertig“ und „verantwortungslos“. Er könne darüber nur den Kopf schütteln.

    Leser Beitrag - mit ähnlichen Artikel  https://regionalheute.de/merz-bringt-22-september-als-termin-fuer-neuwahlen-ins-gespraech-1711238525/

    Für den Fall eines vorzeitigen Endes der Ampel-Koalition bringt CDU-Chef Friedrich Merz den 22. September als möglichen Termin für Neuwahlen ins Gespräch. "Wenn die Bundesregierung vorzeitig scheitert und es tatsächlich Neuwahlen gibt, bietet sich als Termin der 22. September dieses Jahres an", sagte Merz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben).

    Schein oder Sein. Oder oder brennt es unter dem Dach schon gewaltig?!

    Die FDP wird einen Teufel tun .. um aus dieser Ampel zu gehen .. oder erwartet die FDP gewählt zu werden?  Der Fingerabdruck der FDP .. ist am Abzug der gelieferten Waffen, sonst hat die FDP nichts hinterlassen.  Was nun Merz betrifft ... unter Blinden .. ist sogar er als Totalblinder mit Hühneraugen noch ein Held.  TS 

    19:30 | Leser Kommentar  
    TS als Redakteur läuft heute mit seinen Formulierungen, die mich bereits mehrfach zum Schmunzeln gebracht haben, wirklich zu Höchstform auf. Echt prima !!!

    Ergänzung zu Post um 18:53: Es gab bereits Ende 2023 anscheinend ernsthafte Gerüchte in Berlin darüber, dass der Bundeskanzler Olaf Sch. die Grünen als Koalitionspartei gegen die CDU austauschen könnte. Bedingung dafür von Seiten der CDU sei aber gewesen, dass es noch in 2024 vorgezogene Neuwahlen geben würde. Für die FDP würde es keinen großen Sinn machen, vorgezogene Neuwahlen zu riskieren, falls sie die Koalition selber ´platzen´ lassen, oder ?!

    Dann würde ggf. Friedrich „Schwarze Felsen“ M. zum Vize-Kanzler … sowas kann sich keiner ausdenken, oder ?!

    ... Danke ... TS 

    19:30 | Leser Kommentar
    Leserfrage an TS: Oder meinten Sie vielleicht Maulheld? Schließlich könnte die CDU Neuwahlen verhindern, indem man mit den anderen Blinden SPD und Grüne eine Koalition bildet, dann den Krieg gegen Rußland ausruft und somit gemäß Grundgesetz ab Artikel 115 a Folgende auch künftig Neuwahlen verhindertn, und zwar zeitlich unbegrenzt.

     

    12:15 | BS:  Bundeswehr-Spionagesatelliten funktionieren nicht

    Die Bundeswehr hat ein Problem mit ihren Spionage-Satelliten. Die im Dezember von der Firma Space X ins Weltall transportierten Gerätschaften mit dem Namen "SARah" senden laut eines Berichts der "Bild am Sonntag" keine Bilder. Nach Angaben aus Industriekreisen können wohl die dafür nötigen Antennen nicht ausgefahren werden. Jetzt müsse alles "resetet" werden.

    Er ist linksgrün angemalt .. darum funktioniert es nicht. TS 

    Leser Beitrag  
    Alles resetet, also fährt man alles runter? Und wenns dann mit dem hochfahren - bis in zwei Jahren nicht klappt. Probiert man es vielleicht, konventioell, mit den Werkzeugen Hammer und Sichel?

    11:57 | tkp: Wechsel von FDP zu Rheinmetall

    Personalrochade: Ein Politikerin der Jungen Liberalen, die seit einigen Jahren im Bundestag arbeitet wechselt zu Rheinmetall in die Lobbyismus-Abteilung. Public-Private-Partnership: Nicht nur, wenn es um bei staatlichen Großinvestitionen ist die vom WEF geförderte Wirtschaftsform hoch im Kurs. Auch das Personal wechselt schnell die Seiten: Zuerst noch in der Politik, dann in die Wirtschaft. In diesem Fall geht es von der FDP zu Rheinmetall.

    Kommentar des Einsenders
    Das passt ja wie die Faust auf’s Auge! Und die nächste wird wohl die Strack-Zimmermann sein, nachdem die FDP bereits Richtung Wahrnehmungsgrenze schreitet!? Auch geschichtlich interessant, wenn man die Umtriebe der Alt-Na*** (u.a. Naumann Komplex) speziell bei der damals jungen FDP, SP, CD in den 50er-Jahren anschaut und weshalb gerade die FDP so vehement gegen die Ent-Na***** auftrat!? Damit wird auch das Ukro-Engagement immer runder…!? Archivfund: Datei:Schlußstrich drunter - FDP election campaign poster, Germany 1949.jpg – Wikipedia

    23.03.2024

    18:36 | ET:  Ramelow schließt Koalition mit Wagenknecht-Partei nicht aus

    Thrüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) schließt eine Koalition mit Sahra Wagenknechts BSW nach der Landtagswahl am 1. September nicht aus.  
    Ramelow sagte der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (FAS), nach den Umfragen hätten Linke, CDU und BSW derzeit „eine klare Mehrheit gegen die AfD“.
    „Das heißt nicht, dass ich Frau Wagenknecht plötzlich über die Maßen schätze. Ich finde den Personenkult, den sie betreibt, sehr fragwürdig. Und ich ärgere mich noch heute darüber, dass sie nie willens war, in unserer Partei ihren Veränderungsanteil zu leisten“, sagte Ramelow.

    Die Kleine Rebellin   
    Mehrheiten müssen geschaffen werden, damit er an der Macht bleibt. Nur verstehe ich Ramelow nicht, dass er die CDU im Bündnis haben will. Mit der SPD bekäme er nicht die notwendige Mehrheit. Gesinnung, Programme und Volkes Wille wird auf dem Altar der Macht geopfert.

    19:17 | Monaco   
    so träumt er dahin und findet sich nach der Wahl wohl unterhalb der Wahrnehmungsgrenze wieder......so sei erinnert an 2015.....Flüchtlings-Horden am Bahnhof.......Bodo Ramelow ´es ist der schönste Tag meines Lebens´.....ergo, er wird nicht mal mehr von seiner Gattin gewählt.....

     

    15:07 | Der Ostfriese zu den Freund*INNEN von gestern

    ... unbestätigen Berichten eines bekannten Insiders (der Schwager des Friseurs, der den Postboten kennt, dessen Tochter vor ein paar Jahren
    einmal mit dem Eismann gegangen ist, der...) zufolge denkt man kurzfristig über die Anschaffung von 40.000 Handyhalterungen für die
    Stadionplätze nach. Statt eines Sitzplatzes erwirbt man in Zukunft einen Handyhalterungsplatz für das jeweilige Spiel. Damit auch alle Handys
    rechtzeitig installiert werden können, wird es laut Veranstalter so sein, das diese mindestens zwei Tage vor dem jeweiligen Spiel in der
    Poststelle des betreffenden Stadions eintreffen müssen. Es werden angeblich zur Zeit Kurzlehrgänge für "facility staff manager"
    abgehalten, also die, die die vor dem Spiel die Handys in die Halterungen klemmen - und danach wieder entnehmen müssen. Auch soll
    unbestätigten Berichten zufolge ein Internetversandunternehmen die häusliche Versorgung der Zuschauer (d/w/m) mit halbgarer und
    gleichzeitig verbrannter Currywurst und Dosenbier übernehmen... ;-)
    Über Afrika lacht die Sonne - über Deutschland der Rest der Welt!...

    22.03.2024

    12:13 | DFB: DFB-Präsident Neuendorf: LIEBE FREUND*INNEN DES FUSSBALLS,

    das EM-Fieber steigt. (...) Die EURO soll die Förderung zentraler Themen wie Klimaschutz und Anti-Rassismus vorantreiben, aber auch ganz konkrete Unterstützung der Vereine leisten, etwa durch das DFB-Punktespiel, das nun in die heiße Phase geht. (...) Auch im Bereich Klimaschutz soll die Europameisterschaft den deutschen Fußball nachhaltig prägen. Und die Stiftung Fußball & Kultur EURO 2024 hat ein umfangreiches kulturelles Förderprogramm mit mehr als 300 Kunst- und Kulturprojekten sowie -veranstaltungen auf die Beine gestellt, die aktuell und noch bis zur EURO in ganz Deutschland laufen. Die Aktionen des DFB zur Heim-Europameisterschaft sind so vielfältig wie der Fußball selbst. Wie die Menschen, die ihn ausmachen und für die er gespielt wird. (...) Ihr Bernd Neuendorf, DFB-Präsident.

    Der Bundestag teilte gestern ergänzend die Rahmenbedingungen zur EM 2024 mit: 

    Schon bei der Bewerbung habe das Thema Nachhaltigkeit eine große Rolle gespielt, sagte Lahm. Seit Mitte 2023 gebe es eine gemeinsam mit dem europäischen Fußballverband UEFA und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) erarbeitete ESG-Strategie, die die Themen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung umfasst. „Wir wollen Vorbild sein“, machte der Turnierdirektor deutlich. (...) Ziel sei es gewesen, ein klimafreundliches Turnier zu organisieren. (...)  Außerdem habe man sich an den internationalen Richtlinien für good governance orientiert. (...) Die ehemalige Fußball-Nationalspielerin Célia Sasić (DFB-Integrationsbotschafterin, RI), die als DFB-Vizepräsidentin und EM-Botschafterin fungiert, erläuterte das Konzept des nachhaltigen Spielplans. „Es ist ein Novum bei einem UEFA-Turnier, dass der Spielplan nach Nachhaltigkeitsaspekten gestaltet worden ist“, (...) Von der Bewegung der Fans gingen schließlich die größten Emissionen aus. (...) Unter dem Stichwort Soziales sieht das EURO 2024-Konzept unter anderem genderneutrale Toiletten in allen Stadien, ein stadionübergreifendes Schutzkonzept „mit Safe Space“ und einen Beschwerdemechanismus für Menschenrechtsverletzungen vor.  (Hervorhebungen, RI)

    Wird bei der Europameisterschaft im Sommer auch noch Fußball gespielt oder kann das weg? Dürfen Kinder das Stadion noch so betreten oder verpflichten Philipp Lahm und die Integrationsbotschafterin zur vorherigen Einnahme von Pubertätsblockern? Die Rahmenbedingungen hören sich doch vielmehr nach einem Parteitag der Grünen-Sekte oder einem Treffen von BlackRock an, statt nach Fußball. 
    Der Fußballfan bekommt Klimaschutz, Anti-Rassismus, ESG, good governance, Emissionen, genderneutralen Toiletten und Safe Spaces verordnet.
    Welche Hymne wird eigentlich statt der Nationalhymne gesungen, wenn die Spieler in ihren genderneutralen Trikots und pinken Röckchen auflaufen?  
    RI

    13:25 |  Monaco
    ich denke YMCA v. den Village People, ist ein ganz heißer Kandidat.....

    13:26 | Leserkommentar
    Das mit der Ansprach der „Freund*innen des Fußballs“ klingt ja nun danach, dass unsere Nationalmannschaft die 3 Spiele in der Vorrunde macht, mal wieder nicht so toll spielt und dann – für die Zeit danach – mit der eigenen Familie bereits heute den Sommer-Urlaub buchen kann, oder ?!

    18:30 | Leser Kommentar
    Vormittags auf Volksempfänger.at(ORF) gelesen(schon wieder weg):DFB Mannschaft wechselt Ausrüster.Jahrzehntelang Adidas. Hab nur die Headline überflogen.
    Ausrüster jetzt wahrscheinlich PALMERS.

     

    09:47 | Welt: Im Hintergrund werden Ausnahmen bei der Bezahlkarte diskutiert

     Vor Ostern wird das Gesetz zur Bezahlkarte für Asylbewerber nicht mehr kommen. Die Grünen wollen die Regelungen noch „genau prüfen“. Dazu gehört auch die Frage, ob bestimmte Gruppen von der Karte ausgenommen werden sollten – wegen rechtlicher Bedenken.

    Kommentar des Einsenders
    Eine derart verlogene Diskussion rund um diese Bezahlkarten! …rechtliche Bedenken..!? GrünInnen*Außen dreimal dagegen…!? Na eh klar, damit ist es für ihre Bunt-Babys ein wenig schwieriger, ihre „Geschäfte“ zu machen und Cash unters Volk zu bringen!? Dennoch interessant, dass sich im Bundestagspapier DRS 20/7512 vom 29.6.23 eine Förderposition befindet, wo die Ampel einem UN Fund und einer Better than Cash Alliance (!) 1,5 Mio Euro für ein Projekt „Armutsorientierte digitale Zahlweisen“ zuspricht…!? Hinterfragenswerte Initiative, die Aufwendung so oder so ein Irrsinn und die Grünen haben es mitbeschlossen…!?

    Der vollständige Artikel befindet sich leider hinter der Bezahlschranke, ich finde die Ankündigung auf Ausnahmen aber trotzdem wichtig und daher bringe ich ihn. Die große Frage wird dann eben sein, wer zum erlauchten Kreis der Ausgenommen gehören darf... JE

    07:26 | tagesschau: Nach Wahl in Russland: Bundesaußenministerin Baerbock zum Umgang mit Putin

    Nach der Präsidentenwahl in Russland haben die EU-Außenminister:innen über den weiteren Umgang mit Präsident Putin beraten. Sie haben unter anderem Sanktionen beschlossen – als Reaktion auf den Tod von Kreml-Kritiker Nawalny. Vergangene Woche hatte der SPD-Fraktionsvorsitzende Mützenich gefragt, ob man nicht darüber nachdenken müsse, wie man „einen Krieg einfrieren und später auch beenden kann“. Dafür war er aus den Reihen von FDP und Grünen kritisiert worden.

    Ein Widerspruch, so alt und tief, in ihrer Seele brennt,
    Die Kriegerin, die einst als Hüterin des Friedens sich nennt.
    Die Partei, die sie getragen, in Hoffnung und in Leid,
    Blickt auf Sie auf, und wir in Sorge, in dieser schwierigen Zeit.

    -  obersteirischer Zweifler, frühes 21. Jahrhundert -

     

    10:33 | Leserkommentar zu gestern 14:11 Habeck: "Deutschland auf Landkrieg vorbereiten"
    Der «brave Mann « Robert H. hat vermutlich nur mal gehört, daß Trump darüber nachdenkt, die US-Finanzierung der NATOd einzudampfen. Vor diesem — trivialen — Hintergrund wird sein Satz auch sinnvoll, wobei mir schleierhaft ist, von welchen Geldern denn nun bitte auch noch die deutsch-internationale Rüstungsindustrie fett gemacht werden soll. Schland ist jetzt schon pleite, nun sollen es also Aber-Milliarden für «Landkriegsfähigkeit» werden? Baut lieber die Bahn aus und saniert endlich die Schulen und Krankenhäuser. Aber so etwas von gekauften Dilettanten zu erwarten ist vermutlich recht blauäugig.

    21.03.2024

    20:26 | WELT: BUNDESTAG - AfD bleibt weiterhin ohne Vizepräsidenten

    Als einzige Fraktion war die AfD seit ihrem Einzug 2017 noch nie im Präsidium des Parlaments vertreten. Das wird zumindest zunächst auch so bleiben: Der aktuelle Kandidat der Partei verfehlte deutlich die notwendige Mehrheit. Die AfD ist zum wiederholten Mal mit dem Versuch gescheitert, einen Vizepräsidenten-Posten im Bundestag zu erringen. Ihr Kandidat Gereon Bollmann erhielt bei der Wahl am Donnerstag lediglich 84 Ja-Stimmen. 578 Abgeordnete stimmten gegen den 70-jährigen Juristen aus Schleswig-Holstein, 15 Parlamentarier enthielten sich.

    Früher gab es nur einen Vize-Präsi im Bundestag. Seit einigen Legislaturperioden melkt der Parteienstaat allerdings auch mit unzähligen Bundestagsvizeschmarotzern den deutschen Steuerzahler. Eine sparsame Partei sollte daher die Abschaffung dieses Postens fordern. Trotzdem steht der AfD auch so ein Frühstücksdirektorposten zu. Die Weigerung der Altparteien einen Vize der AfD zu wählen, erinnert an die Vorgehensweise des alten Ulbricht, der das einst erklärte: „Es muss demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben.“  RI

    19:17 | Welt:  Grüne haben in den vergangenen fünf Jahren viele Sympathien verloren

    Laut einer Allensbach-Umfrage hat sich der Anteil der Befragten, die die Grünen ablehnen, seit 2019 mehr als verdoppelt. Im selben Zeitraum halbierte sich die Zahl ihrer Sympathisanten. Die Partei wird in mehrerlei Hinsicht negativ wahrgenommen.

    Die Grünen Khmer werden schon noch in die Gänge kommen.  Merz wird den Grünen auch nach den nächsten Wahlen die Räuberleiter machen .. weil Räuber unter sich keine Ehre haben. Deutschland hat scheinbar diesen Phönix-Komplex .. man muss zuerst alle Städte bombadieren, die Wirtschaft vernichten und die Armee niedermachen, damit man dann einen Zeitraum von 20 bis 30 Jahren hat .. wo sich die Deutschen normal verhalten.  TS 

     

    18:06 | Reichelt - Umfrage-Hammer! Das Ende der grünen Deutungshoheit | Achtung, Reichelt! vom 21.03.2024   

    Es ist eine Eilmeldung, die ebenso erschreckend wie historisch ist: Die Grüne Partei verfolgt nun ganz offiziell Menschen, die harmlose Witze über sie machen. Außenministerin Annalena Baerbock hat persönlich einen Strafantrag wegen Beleidigung gegen Michael Much, einen bayerischen Unternehmer, gestellt, weil der es gewagt hat, ein grünenkritisches Plakat an seinem Haus aufzuhängen. Bei „Achtung, Reichelt!” spricht der Mann, der 6.000 Euro Strafe zahlen sollte – aber zum Glück vor Gericht freigesprochen wurde …

    ... noch ist Deutschland nicht verloren? ... aber es leidet halt ....  TS 

     

    16:00 | ET: AfD siegt vor Gericht: Stadt in Rheinland-Pfalz muss Saal bereitstellen

    Das entschied das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Koblenz nach Angaben vom Donnerstag auf Antrag der AfD-Fraktion in einem Eilrechtsschutzverfahren. Demnach gab es für die Veranstaltung am Samstag allerdings zunächst noch keine Reservierung und keinen Mietvertrag. (Az. 10 B 10273/24.OVG)

    Dieses stehe dem von der AfD-Fraktion geltend gemachten Anspruch auf Zugang zu dem in kommunalen Besitz befindlichen Saal nicht entgegen, betonte das OVG. Die Stadt sei zum Abschluss eines entsprechenden Vertrags verpflichtet, sofern ein Rechtsanspruch auf Nutzung bestehe. So habe sie in dem Verfahren etwa auch nicht argumentiert, dass der Saal bereits anderweitig vergeben sei. Generell seien politische Versammlung von dessen Widmungszweck erfasst.

    Die Kleine Rebellin
    Geht doch, wenn Richter nach geltendem Recht entscheiden. Sollte wegweisend sein für folgende Veranstaltungen. Schlimm, wenn örtliche Gerichte Correctiv-Lügenberichte als Grundlage für ihre Entscheidungen nehmen. So etwas hat in einem Gericht nichts zu suchen.

    12:58 | bild: Clan-Chef in der Türkei festgenommen! 

    Seit Jahren verhöhnte er die deutschen Behörden aus seinem Exil, posierte mit seinem schwarzen Lambo oder vor luxuriösen Pool-Landschaften – jetzt hat für Clan-Boss Sammy Miri (36) das Leben in Saus und Braus ein Ende!

    Ich mag diese Seitenblicke/Society Reportagen "aus Deutschland". Da wird einem nicht fad. Sie sind reich, mächtig, glamourös und auch dekadent, denkt man an den vereitelten Clan-Löwen der im Sommer in Berlin entkommen ist. Und manchmal verlagern sich die Promi-Geschichten eben auch in die Türkei. Da fühlt man sich schon bereichert, das ist wohl das Multikulti, das sie uns versprochen haben. Klasse. /Ironie off. MA

     

    12:25 | tkp: Todesfall rund um Reichsbürger-Putsch 

    Prinz Reuß tot: Seit 458 Tagen sitzt die Gruppe der „Reichsbürger“, denen vorgeworfen wird, einen militärischen Putsch in Deutschland geplant gehabt zu haben, in Untersuchungshaft. Einer der mutmaßlichen Putschisten ist nun kurz vor der ersten Verhandlung gestorben.

    Bei Nawalny machen sie ein riesiges Theater. Beim angeblichen Chef der angeblichen Boomer-Terrororganisation ("Reichsbürger"), die die Rollatoren-Revolte geplant haben soll, schweigen sich die Mainstream-Medien aus. Jetzt sollten die Länder, die ständig als diktatorisch dargestellt werden, wenn jemand in Haft stirbt, eigentlich so richtig aufbegehren. Wieso ist es bei uns in Ordnung, wenn politische Gefangene ohne jeden Prozess mehr als ein Jahr in Haft verbringen unter mysteriösen Umständen sterben? Diese Doppelzüngigkeit ist wieder einmal himmelschreiend. MA

     
    12:02 | x: Tonmitschnitt einer 9.Klasse in Deutschland

    Aus einem angeblichen Tonmitschnitt aus einer deutschen Schulklasse geht eine unglaubliche Indoktrination durch einen Lehrer hervor. Er droht seinen Schülern und warnt vor dem "rechten braunen Dreck". Die Aufnahme klingt, als wäre sie direkt aus einem DDR-Unterricht gegriffen. Manche vergleichen das Gebrülle des Lehrers sogar mit Göbbels. Meinungsfreiheit würde bei der AfD enden, wer etwas andere befinde, solle die Klappe halten. Denn: "Wir sind an einer historisch entscheidenden Stelle! Bleiben wir ein zivilisierter, kultivierter Rechtsstaat oder werden wir irgendeine braune Suppe?", rastet der Lehrer aus. 

    Es hat schon etwas aus Bruno Ganz' "Untergang", wie der Lehrer auf die Schüler einbrüllt. Kann das überhaupt echt sein? Man ist sich nicht sicher. Würde ich als Teenager dermaßen indoktriniert, ich würde erst recht rechts werden. Ob sich die Vertreter dieser Indoktrinierung dessen bewusst sind? Das Pendel könnte hart zurückschlagen. MA

     

    07:41 | t-online: Habeck: "Deutschland auf Landkrieg vorbereiten"

    Europa müsse sich auf einen Landkrieg vorbereiten, fordert Robert Habeck und will die Rüstungsproduktion hochfahren. "Im Zweifelsfall riskieren wir nichts, wenn wir es tun", so Habeck.

    Natürlich muss man als verantwortungvoller Politiker das Volk warnen und wappnen.
    Natürlich gehören ein deutscher Politiker der oder dessen Parteigkollegen, die die Kriegstrommeln völlig unbegründet rühren, nur damit die Warnung einmal aufgeht, ins Gefängnis.
    Natürlich ist es verwerflich, wenn deutsche Politiker immer wieder auf die Angst setzen, um das Volk zu einteignen und zu entrechten.
    Natürlich ist es aber auch verwerflich und noch mehr peinlich, wenn solche Vollhonks, wie Habeck und Baerbock das Spiel mit der Angst betreiben, weil sie genau wissen, dass die 83 Mio Ingenieure sich von allen Erdenbürgern am leichtesten unter Angstdruck setzen lassen! TB

    Kommentar des Einsenders
    Jetzt ist es raus !!! Man kann nur auf eine Art von Gnade hofffen... Denn die Reiter sitzen schon Sattel. Werden sie wirklich losreiten? "Wer sind die vier apokalyptischen Reiter? Am bekanntesten ist das Blatt mit den vier apokalyptischen Reitern: sie verkörpern Pest (mit dem Pfeil), Krieg (mit dem Schwert), Teuerung (mit der Waage) und Tod (auf dem dürren Klepper). Mit flatternden Gewändern galoppieren sie in geschlossener Phalanx heran. Niemand kann ihnen entkommen."
    Wieder eine indirekte Kriegsklärung an Russland. Verkleidet durch das Wort "Europa". Und nun die Frage, wer wird zuerst fallen, wenn es zum worst case kommt? Dann sind wir wirklich erledigt. Zweimal einen solchen Fehler machen, kostet uns Kopf und Kragen...?!

    08:49 | Leser-Kommentare
    (1) Die Eule
    Ein Kinderbuchautor will Deutschland also auf einen Krieg vorbereiten? Betrachtet man diesen hanebüchenden Irrsinn mal ganz leidenschaftslos, muss man dies mit dem einstigen Gefreiten vergleichen Der schaffte dies tatsächlich und war mit seinen Phrasen auch deutlich besser. Der wusste noch, dass jeder Kriegsstrategie ein echter Plan und keine konfuse Geschwätzigkeit zugrunde liegen
    muss. Deshalb verfasste er mit Hilfe wackerer, priesterlicher Unterstützung zuerst mal einen Plan. Von dem ist der Phrasen dreschende Geschichtenerzähler aber noch meilenweit entfernt. Doch in einem gleichen sich doch beide: Am Ende wird Deutschland genauso am Boden liegen, wie nach dem gescheiterten Plan des Gefreiten.

    (2) Der grüne Kriegswichtel spielt sich Mal wieder auf. Wie soll den die Verteidigung im Kriegsfall ablaufen? Mit dem desolaten Zustand unserer Armee, eines kaum für diesen Zustand vorhandenen Zivilschutzes?
    Solche Leute haben keinen Bezug zur Realität mehr. Wie lange würden wir bei einem Krieg mit der Russischen Föderation durchhalten? Nicht Mal eine Woche, zumal, so denke ich die Russen eine andere Gangart einlegen würden als in der Ukraine.
    Hat Herr Habeck eigentlich einen Wehrdienst abgeleistet?

    (3) Guten Morgen, der superduperwuper weltkriegsgeile Wehrdienstverweigerer will den Landkrieg vorbereiten? Dann soll er mal Stützen für die Windparks beschaffen. Eine völlig splitterfreie auf Druckwelle optimierte einfliegede Überraschung legt ansonsten jeden Windpark platt. Es ist halt wegen der Energiewende. Oder SOLL die ausfallen? Weil eh feststeht das es nicht funktioniert.

    10:54 | Riesling
    Den Film haben wir doch schon alle häufiger gesehen. USA und GB zündeln, sind aber als Inselmächte weit weg. Senator Graham, der im März 2022 auch die Ermordung des russischen Präsidenten forderte, sagte es ganz offen: Ein toller Deal. Wir geben Geld. Die Ukrainer töten Russen und wir verlieren keinen einzigen Soldaten. Die USA und GB versuchen jetzt Deutschland in die Rolle der Ukraine zu schieben. Für wen Habeck und Baerbock arbeiten, kann sich jeder denken. Es ist auch kein Geheimnis, dass GB und USA als wichtigstes geopolitisches Ziel in Europa die Verhinderung einer Zusammenarbeit zwischen Russland und Deutschland verfolgen. Das gegenseitige Abschlachten von Deutschen und Russen ist für diese Leute wie ein andauernder multipler Orgasmus. Onkel Sam käme anschließend mit GB, um die letzten werthaltigen Vermögenswerte; Patente und Wissenschaftler einzusammeln. Wäre auch nicht das erste Mal. 
    George Friedman: US-Hauptziel war es immer, Bündnis Deutschland + Russland zu verhindern

    11:00 | Leserkommentar
    Das große Karthago, schrieb Brecht, führte drei Kriege. Nach dem ersten war es noch mächtig. Nach dem zweiten war es noch bewohnbar. Nach dem dritten war es nicht mehr aufzufinden.

    14:11 | Leserkommentar
    Moooooooment, das für mich wirklich Interessante lese ich bei t-online einen Satz VOR "Im Zweifelsfall riskieren wir nichts, wenn wir es tun", denn da liest man:
    "Habeck sprach sich für ein Hochfahren der Rüstungsproduktion aus, auch Einsatzszenarien zur Landesverteidigung müssten reaktiviert werden. Das gelte unabhängig davon, ob Donald Trump die nächsten amerikanischen Präsidentenwahlen gewinne."
    Bedeutet das, dass unter der Regierung der US-Demokraten Europa (und Deutschland im Besonderen) ganz sicher und geplant in einen handfesten Krieg gegen Russland getrieben werden soll, unter der Regierung der Reps/Trump höchstwahrscheinlich aber nicht?

    Ich meine .... diese Äußerung von Habeck muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen und begreifen was er da im Grunde vom Stapel lässt. Oder verstehe ich da etwas falsch?

    20.03.2024

    18:35 | ntv:  BSW mit starkem Start - ist die Linke oder die AfD die Verliererin?

    Erst Anfang Januar gründet die einstige Linken-Politikerin Wagenknecht ihre neue Partei, das nach ihr benannte BSW. Weniger als drei Monate zeigen sich erste Erfolge in den Umfragen. Ein großer Schaden für die AfD zeigt sich indessen nicht.   
    Mit großer medialer Aufmerksamkeit gründete Sahra Wagenknecht Anfang Januar ihre Partei - und gut zwei Monate später scheint der Start geglückt. Erste Umfragen aus Ostdeutschland zeigen zweistellige Werte und wie Wagenknecht gerade mitgeteilt hat, wollen weitaus mehr Menschen Mitglied werden, als sie das erwartet habe. Das ist auch vor dem Hintergrund interessant, ob und inwieweit das BSW der AfD Stimmen abjagt.

    Chanel N 5 stinkt in beiden Lagern gleich ... und genauso wird auch der Leserstrom von BSW sein, sie wird von allen Parteien Stimmen bekommen .. doch wie es in künftigen Wahlen aussieht, nachdem sich BSW im Tagesgeschäft befindet .... wird sich zeigen.  TS 

    15:21 | mmnews:  Immer mehr Klinik-Pleiten in NRW

    Die Lage der Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen verschärft sich. "Seit Februar 2023 haben in Nordrhein-Westfalen bisher elf Krankenhäuser Insolvenz anmelden müssen", sagte Matthias Blum, Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen, der "Rheinischen Post". Wenn der Bundesgesundheitsminister weiter "jede wirksame Stabilisierung der Krankenhäuser verweigert", rechne man alleine in NRW mit mindestens 20 neuen Insolvenzen. Blum sagte weiter, dass es "viel empfindlicher" die Patienten treffen werde, dass die meisten Krankenhausträger ihre Millionendefizite kompensieren und dafür Versorgungsangebote einstellen müssen. Die Krankenhausgesellschaft sieht in Lauterbachs Plänen eine Benachteiligung der ländlichen Kliniken zugunsten der Unikliniken: "Der Referentenentwurf bereitet eine Zentralisierung der Krankenhausversorgung vor. Darin wird den ländlich gelegenen Krankenhäusern eine eher untergeordnete Rolle zugestanden, obwohl viele von ihnen über eine exzellente Spezialisierung verfügen", sagte Blum.

    "Herr Lauterbach will das Verfassungsrecht der Bundesländer für die Krankenhausplanung aushöhlen und den Ländern nur noch in der Rolle einer Mittelbehörde die Umsetzung der Bundesvorgaben erlauben."

    Kommentar des Einsenders
    „Der Staat macht keine Fehler“. Zuerst mit Steuergeld errichtet, dann an Parteigänger privatisiert und abgewirtschaftet, in die Insolvenz getrieben auf Kosten der Steuerzahler und Allgemeinheit, und um die Versorgungssicherheit sollen sich die nächsten Hohlbirnen mit ihren Parteifreunden nach der Wahl kümmern…!? Genau so geht nachhaltige Gesundheitspolitik.

    13:11 | Bild: FDP will späteren Renten-Beginn

    Die rund 21 Millionen Rentner in Deutschland können sich ab Juli über ein sattes Rentenplus freuen. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte: Die Erhöhung kostet Milliarden. Um die Rentenkasse dauerhaft zu entlasten, schlägt die FDP vor: Diejenigen, die noch können, sollen länger arbeiten als bis zur Regelaltersrente.

    4,57 Prozent mehr Geld gibt es ab Juli für Rentner. Diese Erhöhung ist möglich, weil Löhne stark gestiegen sind und der Arbeitsmarkt so gut läuft, erklärte Arbeitsminister Hubertus Heil (51, SPD). Die Rentenkasse kostet das gut 15 Milliarden Euro zusätzlich. Finanzieren müssen es Arbeitnehmer und Arbeitgeber mit ihren Rentenbeiträgen.

    Kommentar des Einsedners
    Vor ein paar Tagen gab es noch die Ansage, dass das Rentenniveau – mit einem zusätzlichen Aktienspar-Anteil – sehr langfristig stabil gehalten werden soll. Man meinte damit aber nur die Rentner und nicht die Pensionäre. Jetzt gibt es heute einen Artikel in der BILD-Zeitung - in dem „FDP will späteren Renten-Beginn“ vorschlägt, um das Renten-System langfristig halten zu können.

    Zitat: „Wir sollten über eine Flexibilisierung des Renteneintrittsalters sprechen und die Kapitaldeckung ausbauen, indem wir einen Teil der Beiträge von Arbeitnehmern und Arbeitgebern der Aktienrente zuführen.“

    Das klingt für mich so, als wenn die – natürlich nicht genannten Zahlen im Hintergrund – bereits sehr, sehr ´düster´ aussehen, oder ?!

    10:37 | YT:  Taurus-Affäre - Absprachen mit US-Generälen 4 Monate, bevor die deutsche Politik involviert wird?

    Entwickelt sich Taurus-Leak zum Taurus-Gate? Wer hat wirklich das Kommando über die Bundeswehr? Die Einsatzplanung für den Taurus Marschflugkörper gegen die Krim-Brücke, die 2 Generäle und 2 Oberstleutnante Verteidigungsminister Pistorius vorlegen wollten, ohne dass „ein Show Stopper reinknallt“, wurde nach deren eigenen Angaben schon vor 4 Monaten mit dem Chef des USAF Air Combat Command, Joint Base Langley-Eustis, Virginia, General Kenneth Wilsbach besprochen. Langley ist übrigens auch der Standort der CIA.

    Brigadegeneral Gräfe wollte Wilsbachs Nachfolger in der Position des Chefs des Pacific Command, USAF General Schneider, den Gräfe auf der Singapur Airshow traf, in Sachen Taurus erneut briefen. Gräfe war Militärattaché in Washington, die Bundeswehr schrieb: „Unser Mann in Washington“. Die Frage ist, auf wen sich das „unser“ wirklich bezieht. Diese brisante Information ist Teil des abgehörten Gesprächs von vier Offizieren, die mehr amerikanische Begriffe benutzen, als ein Rudel Yupppie-Börsenmakler, wurde aber bisher von keinem Mainstream-Medien bemerkt. Warum?

    Und warum handelt die Mainstream-Berichterstattung nur von einem selbsterklärend lächerlichen Thema: "Abhören unter Feinden - das geht gar nicht“ Free21-Chefredakteur Dirk Pohlmann im Gespräch mit dem stellvertretenden Chefredakteur Tobias Augenbraun.

    Kommentar des Einsenders
    Sehr geehrtes Bachheimer Team,  diesen Link möchte ich Ihnen zukommen lassen. Ab min. 9:00 kommt der Hammer.

    DAS Detail auf das keiner achtet, stellt den viel weitergehenden Skandal im Abhörskandal dar ! Meines Wissens wurde es bisher von anderen Medien nicht weiter publiziert, stellt für mich jedoch  alles in Frage, was wir von den vermeintlichen Befehlsketten zu wissen glauben.

    13:09 | Leserkommentar
    In einigen russischen Quellen wird davon gesprochen, dass das Gespräch der dt. Generäle von der US-Luftwaffe an die Russen durchgestochen wurde. Grund sei, dass sie dort die Befürchtung haben, dass der Krieg unkontrolliert eskalieren könnte. Das würde dem ganzen noch einmal eine ganz neue Dimension hinzufügen. Da es an erwähnten Stelle ab Minute 9 um diese beiden US-Luftwaffengeneräle mit dt. Namen (Schneider+Wilsbach) geht, wäre eine logische Schlussfolgeung - falls dieses Gerücht wahr ist - dass dieser Willsbach dafür verantwortlich war, dass die Russen an das Gespräch herankamen.

    Hier spricht Alexander Mercouris 2 Minuten lang über das Gerücht: https://twitter.com/mkextraspezial/status/1769782909836157082

    13:10 | Leserkommentar
    Vielleicht sollte man die Taurus-Geschichte noch um eine weitere Frage erweitern ? Vor einigen Monaten wurde diese Krim-Brücke bereits mit Raketen (Ukraine, USA o.ä.) angegriffen und teilweise beschädigt – wer war das und mit welchen Waffen(typen) ?! Ich frage für einen Freund …

    08:41 | BILD: Kanzler gesteht - China baut schneller Städte, als wir ein Haus genehmigen

    Scholz schilderte seinen Besuch auf dem Empire State Building in New York: „Weil ich der Bundeskanzler bin, haben sie mir erklärt, wie das so gebaut wurde. Ich glaube in drei Jahren, wenn es nicht kürzer war. Da sind wir nicht mal mit der Planung fertig.“ Und weiter: „Wenn man guckt, in welcher Geschwindigkeit in China Städte entstanden sind, da haben wir kein Reihenhaus genehmigt“, musste der Kanzler einräumen.

    Jeder Touri bekommt beim Besuch des Empire State Building die Infos, die Scholz exklusiv erhalten haben will ("weil ich der Bundeskanzler bin"). Natürlich hat man dem Kanzler wieder einen Bären aufgebunden, da sogar Wikipedia weiß, dass die Bauzeit 20 Monate betrug. Zunächst hat Deutschland daher einmal ein Problem mit der Allgemeinbildung seiner Berufspolitiker. Wenn wir uns richtig entsinnen, waren Höhlen, Hütten und Häuser vor Politikern mit ihrer Bürokratie da. Wer irgendetwas beschleunigen will, muss daher lediglich wieder die Zeiten herstellen, in denen Politiker noch nichts zu sagen hatten. In Deutschland hat man das entsprechende Ministerium einer Lehrertochter mit einem Diplom in Politikwissenschaften zugeschustert. Wetten, dass es ohne die inkompetenten Wichtigtuer wieder schneller geht? 
    Wie inkompetent und unnütz die Politiker um Scholz sind, berichtete die Wirtschaftswoche vor zwei Tagen: Der Bund als Bauherr hat ganze 68 Wohnungen gebaut. Der Bund hat im Rahmen seines Neubauprogramms versprochen, Tausende neue Wohnungen zu bauen. 2023 wurde nur eine zweistellig Zahl fertig.  RI

    19.03.2024

    19:34 | AS:  Die Bundesregierung wird die russische Präsidentschaftswahl nicht als legitim anerkennen

    Der Sprecher des Auswärtigen Amtes, Sebastian Fischer, sagte, das Amt werde den russischen Staatschef einfach Putin nennen, so wie es das zuvor getan habe  
    Die Bundesregierung hält die Präsidentschaftswahlen in Russland für nicht legitim. Das erklärte die Erste Stellvertretende Sprecherin der Bundesregierung, Christiane Hofmann, bei einer Pressekonferenz.
    „Im Moment haben wir keinen Dialog mit [dem amtierenden russischen Präsidenten] Wladimir Putin, der bei der Wahl führt, also ist das im Moment nicht die Frage“, sagte sie auf die Frage, wie die deutsche Regierung Putin zu nennen gedenke, „Präsident“ oder „Machthaber“. „Aber ich habe deutlich gemacht, dass wir diese Wahlen nicht als legitim anerkennen“, sagte Hofmann.

    .. ich bin gespannt ... ob die Russen dann die Kapitulation von der Regierung annehmen werden? Das wir ein Weidling-Moment für die Deutschen.    (Ironie off) TS 

    Die Kleine Rebellin  
    Ganz schön anmaßend. Welcher Politiker in unserem Land wurde direkt von der Bevölkerung gewählt. Keiner!!! Wir bekommen nur Parteien zur Auswahl angeboten und die sind eine Wundertüte, wo man nicht weiß was man wirklich bekommt. Weder der Kanzler noch die Außenministerin wurden von der Bevölkerung direkt gewählt und die maßen sich an, den Mann als Präsident nicht anzuerkennen, der sich unter anderen dem gesamten russischen Volkdirekt zur Wahl gestellt hat.

    Das nenne ich direkte Demokratie. Alle Macht geht vom Volk aus.

    Wieviel Prozent Zustimmung hätten wohl Scholz oder Baerbock an direkten Stimmen bekommen?

    Es ist auch eine Beleidigung eines jeden einzelnen russischen Bürgers, der das Recht und die Möglichkeit hat, seinen Präsidenten direkt zu wählen. Er muss für die Russen wohl etwas richtig gemacht haben. Niemandem von deutschen ungewählten Politkern steht es an, den Willen Russlands in Frage zu stellen und ihren Präsidenten nicht anzuerkennen.

    Für unsere Bürger ist es beschämend.

    ... witzig .. heute hörte ich die Theorie .. wären die Wahlen so wie in "Europa" abgehalten worden, dann wäre Putin in eine Stichwahl gezwungen worden .. die er dann gewonnen hätte.  Das wäre natürlich die richtige Demokratie .. so wie Von der Leyen .. TS 

    19:06 | US-Korrespondentin:  Germany announces €500 million military aid package for Ukraine

    Deutschland habe ein neues Militärhilfepaket für die Ukraine im Wert von 500 Millionen Euro vorbereitet, kündigte der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius auf einer Pressekonferenz im Rahmen einer Sitzung der Kontaktgruppe zur Ukraine an, berichtet die Tagesschau.  
    Beim 20. Treffen des „Ramstein“-Formats versprach Pistorius weitere Unterstützung. Der Chef des Verteidigungsministeriums betonte, dass Deutschland die Verteidigung der Ukraine gegen die anhaltende russische Aggression kurzfristig durch die Lieferung weiterer Munition unterstützen werde.

    ... der Bundestag hat natürlich beschlossen .. das Deutschland keine Kriegspartei ist, egal was man liefert (funktioniert ja dann eh nicht so) .. aber was macht Deutschland dann .. wenn sich die Russen an die Beschlüsse des Bundestags nicht halten .. und Scholz und die Truppe ignorieren? Wir man Putin dann als bösen Recht und Demokratieverweigerer beschimpfen?  TS 

     

    12:15 | Berliner Zeitung: „Hasskriminalität“: Nancy Faesers „Kampf gegen rechts“ gerät außer Kontrolle

    Nancy Faeser instrumentalisiert den Neonazi-Mord an Walter Lübcke und erklärt der „Hasskriminalität“ den Krieg. Denk- und Sprachmuster, die sich nicht in unsere Sprache einnisten dürfen. Hass unterhalb der Strafbarkeitsgrenze. Verhöhnung des Staates. 
    Die Minister der Ampelkoalition bringen in ihrem Kampf gegen Rechtsextremismus ein Vokabular in Stellung, das die Grenze zwischen legalen und strafbaren Handlungen verwischt – und das jedem liberalen Verfassungsrechtler sauer aufstoßen muss.

    Die Deutschen kennen und können nur "total". Der grassierende Extremismus der Mitte und die unerträgliche Normopathie führen wieder in Diktatur und Wahnsinn. Und sie merken es nicht oder genießen es gar. Niemand hat das Recht zu gehorchen, wie Hannah Arendt sagte. Das sollte man den Deutschen immer und immer wieder sagen. MA

     

    08:03 | Der Ostfriese zu "Deutschland muss Krieg können"

    Focus bereitet seine Leser auf den Kampf für den Endsieg vor... Wer nimmt die Redaktösen (d/w/m?) vom Focus eigentlich noch für voll (wenn man von Alkohol und Koks absieht - und natürlich, nicht zu vergessen, "Gras")?

    Deutschland sollte Geschichte können.
    Deutsche Redakteure sollten Geschichte können.
    Deutsche Politiker sollten Geschichte können. TB

    08:57 | Leser-Kommentare
    (1) Die Eule: Werter Ostfriese, wer breits mit der Ausdrucksweise derartige Schwierigkeiten hat, der tut sich auf dem Feld der Ehre sicher chwer. Es sollte wohl besser heißen: Deutschland muss die Kriegsführung beherrschen.
    Jedenfalls lernte Alexander der Große diese Kriegsführung noch von Jugend an und erzielte mit dieser praktischen Kenntnis auch merkliche Erfolge. Von dem ist die heutige Jugend aber meilenweit entfernt, genauso
    wie der Journalist und passionierte Fokus- Enthüller. Auch der hat ja nicht die leiseste Kenntnis von echter Kriegsführung. Wohl deshalb räsoniert der blasse Theoretiker auch auf seiner eigene Werbeseite darüber,
    welche Geschichte wohl den besten Erfolg hat. Na die, die das nachplappert, was die allmächtige Staatsmacht vorgibt. Nur so öffnet sich auch deren Füllhorn für die Presse und nur so kann dann weiterer journalist-
    ischer Blödsinn gedeihen.

    (2) Hätten die Politiker und Redakteure in der Schule aufgepasst, wären sie keine Politiker und Redakteure geworden....

    (3) Den Leserkommentar vom 18:03 um 20:01 kann man gar nicht oft genug abdrucken und verbreiten:
    "Auf wen werden die Russen es denn abgesehen haben, wenn sie einmarschieren? Auf mich? Oder auf die Regierenden? Derzeit haben es die Regierenden auch auf das Volk abgesehen. Man wird beschimpft, kriminalisiert und enteignet. Und auf die Gesundheit und das Leben haben es unsere Regierenden auch abgesehen. Also warum sollte sich jemand den Russen in den Weg stellen?"

    Ich habe es vor einiger Zeit auf einer anderen Plattform ähnlich geschrieben.
    Wovor genau soll ich bzgl. der russischen Regierung bitte Angst haben und was ist es hier in Deutschland bitte noch wert, dass man es mit seinem Leben verteidigen wollte? Man darf ja nicht mal mehr sagen dass Deutschland seine Heimat wäre, ohne dass 3 erwachsene Cops ein 16-jähriges Mädchen aus dem Unterricht zerren.
    Sollen die Regierenden und ihre Fanboys and -girls sich auf einem Feld gegenseitig solange aufs Maul schlagen bis nur noch eine Fraktion übrig bleibt, und die kann uns dann verarschen, kriminalisieren, abkanzeln und ausnehmen wie alle anderen es auch schon getan haben. ICH jedenfalls werde innerhalb des Systems keinen Finger mehr rühren als es für mich und meine Liebsten unbedingt notwendig ist.
    Und wenn in den Qualitätsmedien behauptet wird, dass jeder Dritte Deutsche freiwillig zur Waffe greifen würde um Deutschland zu verteidigen, dann kann ich nur noch lachen.

    (4) Dtl. sollte auch ein paar gute Bücher gelesen haben – z.B.: GUSTAVE LE BON „Psychologie der Massen“ !!!

    (5) Wehret den Anfängen"! war immer der Slogan nahezu aller coleur. Ach ja, das gilt ja nur gegen rechts, nicht aber gegen den Krieg!

    14:17 | Leserkommentar
    Man kann es gar nicht oft genug erwähnen … dieses Buch ist die (Haupt-) ´Blaupause´ – GUSTAVE LE BON „Psychologie der Massen“ !!! – vor ca. 110 Jahren, vor ca. 90 Jahren und auch heute wieder …

    18.03.2024

    19:15 | Focus:  Deutschland muss Krieg können – wer etwas anderes behauptet, blendet Realität aus

    Russlands völkerrechtswidriger Angriff auf die Ukraine und andere Krisen-Hotspots weltweit zeigen: Deutschland muss sich gegen militärische Bedrohungen wappnen. Nur eine kriegstüchtige Bundeswehr kann uns verteidigen. Wer das leugnet, ist ein Träumer.   
    Es war eine martialisch klingende Formulierung, die viele Menschen aufschreckte. „Wir müssen kriegstüchtig werden“, stimmte Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) die Deutschen auf eine neue Ära ein. Bundeskanzler Olaf Scholz (ebenfalls SPD) spricht von einer „Zeitenwende“.

    Wie abartig muss man sein, dass man diese Überschrift zulässt .. ohne aufzuschreien.  Selbst wenn Deutschland 10 Jahre Zeit hätte .. würde man es nicht schaffen.  Es gibt ein Berufsheer und keine Wehrpflicht und allein daraus entsteht schon mal ein Mangel .. von den Waffen will ich gar nicht reden.  Ihr Narren ... hört auf, solange es noch geht.  TS 

    19:42 | Leseratte zu 19:15 h   
    "Nur eine kriegstüchtige Bundeswehr kann uns verteidigen. Wer das leugnet, ist ein Träumer." Made my day!
    Ein Träumer ist, wer glaubt, die Bundeswehr könnte uns gegen Russland verteidigen, Punkt! Russland hat doppelt so viele Einwohner wie Deutschland und seine Armee gerade aufgestockt auf 1,3 Mio Männer unter Waffen! Stehende Armee, wohlgemerkt, keine zu mobilisierenden Wehrpflichtigen. DIE kommen noch dazu! Deutschland schafft es derzeit nicht mal, auf die Sollzahlen von ungefähr einem Fünftel, also 20 % davon, zu kommen!

    Schon vor Jahrzehnten machten die damals noch Wehrpflichtigen Witze über die Truppe, z.B. "Wozu ist die Bundeswehr da? Den Feind aufhalten bis Soldaten kommen". Und heute? Statt einer effizienten, gut ausgebildeten und ausgerüsteten Berufsarmee, wie ursprünglich wohl mal angedacht, haben mehrere Frauen im Verein und nacheinander es geschafft, dass nicht mal genug Winterunterwäsche für Soldaten im Manöver vorhanden ist, geschweige denn Gewehre (die wurden an die Kurden verschenkt) oder Panzer (die wurden an die Ukraine verschenkt). Aber wir schaffen, das! Ja nee, is klar.

    20:01 | Leserkommentar:
    Auf wen werden die Russen es denn abgesehen haben, wenn sie einmarschieren? Auf mich? Oder auf die Regierenden? Derzeit haben es die Regierenden auch auf das Volk abgesehen. Man wird beschimpft, kriminalisiert und enteignet. Und auf die Gesundheit und das Leben haben es unsere Regierenden auch abgesehen. Also warum sollte sich jemand den Russen in den Weg stellen? Sollen sie doch direkt dort hin wo die tatsächlichen Feinde der Russen sitzen. Ich stelle mich nicht zwischen russischen Soldaten und Chef-Hetzer Frank-Walter und Boris Pistolius.

     

    17:31 | JF: Adidas und Fußballverband legen nach: Nach Kritik an pinkem Auswärtstrikot – DFB verhöhnt eigene Fans

    Der Deutsche Fußballbund (DFB) hat auf Kritik am neuen Auswärtstrikot für die Fußball-Europameisterschaft im kommenden Sommer reagiert. In einem etwa 40 Sekunden langen Videoclip, den der DFB am Sonntag in Kooperation mit dem Ausrüster Adidas veröffentlicht hatte, gehen Nationalspieler, Sportfunktionäre und andere Prominente auf vermeintliche Kritik aus den sozialen Medien ein. Am Ende des Clips antwortet Nationalspieler Florian Wirtz auf die Aussage „Das ist doch kein Deutschlandtrikot“ mit: „Doch, ist es.“

    Die Trikotfarbe ist durchaus passend gewählt, wenn man bedenkt, dass dieses Trikot von den erbärmlichen Corona-Bücklingen Thomas Müller, Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Manuel Neuer getragen wird. DFB-Präsident Neuendorf besitzt ein SPD-Parteibuch und macht SPD-Politik im DFB. So will er etwa "BEIM THEMA WEIBLICHKEIT UND DIVERSITÄT VORANGEHEN". In den Führungspositionen wurden daher bereits einige Lesben installiert, um Di(e)versity zu maximieren. Die Krönung dürfte jedoch "Antifa-Andi" Rettig vom linksradikalen FC Sankt Pauli sein, der sich als  DFB-Geschäftsführer Sport getarnt an führender Stelle um die Zersetzung kümmert. Dieses Personal wurde sicher nicht ausgewählt, um sportlichen Erfolg zu erzielen, sondern, ganz im Sinne von Dienstherrin, Sportministerin Nancy Faeser, um die perverse Genderideologie in diesen großen Verein zu tragen, deutsche Tugenden zu schleifen und um die "Lufthoheit über den Kinderbetten", so Olaf Scholz, bis in den Jugendbereich des größten Sportverein Deutschlands auszudehnen.   RI

    18:40 | Leser Kommentar  
    Da müssen unbedingt noch ein paar Schleifen ran. Soll ich (Frau) den Fußballern zeigen wie Zöpfe flechten geht?

    18:40 | Die Leseratte
    Das kommt davon, wenn man die Trikots von Adidas entwerfen lässt. Erinnert sich noch jemand an die abstoßende Badeanzug-Werbung von Adidas vom letzten Sommer?

    230524 adidas manner badeanzug 635x442

    18:40 | Der Dipl.Ing.  
    … nach der harschen Kritik am neuen „Deutschland-Trikot“ hat der DFB mit Adidas nun nochmals nachgelegt …
    … hier das geile Ergebnis:

    image001

     

    15:41 | reitschuster: Keine Lust auf Deutschland: Künftige Leistungsträger wenden sich ab

    Der Standort Deutschland erodiert, mit fatalen Folgen. „Immer mehr Firmen tragen sich mit dem Gedanken einer Verlagerung oder gar vollständigen Abwanderung ins Ausland, den Schritt in die Selbstständigkeit überlegen sich viele junge Leistungsträger derzeit lieber dreimal“, schrieb mein Kollege Kai Rebmann erst vor wenigen Tagen an dieser Stelle.

    Seither häuften sich die Hiobsbotschaften. Zunächst berichtete das „Handelsblatt“ über das sinkende Misstrauen der Investoren in dieses Land. „Bei hohen Kosten, zermürbender Bürokratie und kaputter Infrastruktur überlegen es sich ausländische Unternehmen zweimal, bevor sie einen Euro in Deutschland investieren“, sagte der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, der Wirtschafts- und Finanzzeitung.

    Kommentar der Einsenderin
    Die Grünen werden auch das "schönreden"!

    Deshalb kommt jetzt die Legalisierung von Cannabis.... Da funktioniert das mit dem Schönreden gleich viel besser... Diese Legalisierung kommt doch ganz bewusst zum jetzigen Zeitpunkt, damit lässt sich ein aufgebrachtes Volk zumindest einen Zeit lang noch ruhig stellen... JE

    13:58 | votemanager: Bürgermeisterwahl Stadt Laage - Stadt Laage

    Der Ex-NVA-Offizier:
    In meiner Nachbarstadt steht erneut ein AfD-Bürgermeisterkandidat zur Stichwahl an. Im mecklenburgischen Laage hat der Nicht-Einheimische Robert Haß, den ich persönlich kenne und auch unterstütze, in einer von Bundeswehr und FDP dominierten Kleinstadt, gestern im ersten Wahlgang erstaunliche 24,17 % geholt. Spitzenreiter ist die gut vernetzte, von der SPD protegierte und selbst auch in Laage wohnende Bw-Soldatin Cristin Zimmermann mit 37,5%. Der junge CDU -Kandidat aus dem Laager Bauamt bekam 23,73% , der parteilose einheimische Einzelbewerber 14,6 %. Wahlbeteiligung lag bei erstaunlichen 59%. Stichwahl zwischen AfD und FDP ist in drei Wochen. Die Wahl war notwendig, nachdem der FDP-Bürgermeister Holger Anders letztlich "plötzlich und unerwartet" mit 49 Jahren starb. Die FDP-Kandidatin ist als Berufssoldatin wegen der Impfpflicht diesbezüglich einen ebensolch hohem Risiko ausgesetzt!

    12:50 | FOCUS: Helmut Markwort: Haldenwang biedert sich in peinlicher Weise Nancy Faeser an

    Jetzt hat er es auch im ZDF gesagt. Thomas Haldenwang, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, warnt vor verbalen und mentalen Grenzverschiebungen. Wörtlich sagte er: „Wir müssen aufpassen, dass sich entsprechende Denk- und Sprachmuster nicht in unsere Sprache einnisten.“ Der oberste deutsche Verfassungsschützer will sich als Häuptling der Denk- und Sprachpolizei profilieren. Diese Anmaßung verstößt gegen Recht und Gesetz und gefährdet die Meinungsfreiheit in unserer Demokratie. (...) Eine Behörde, die dem Innenministerium unterstellt ist, hat in diesem Bereich nichts zu suchen. Haldenwang biedert sich auf peinliche Weise seiner Ministerin Nancy Faeser an. Die wünscht sich Rechtsmittel auch „unterhalb der Strafbarkeitsgrenze“ und möchte gegen „Verhöhnung des Staates“ vorgehen. Über Verhöhnung des Volkes durch Politik hat sie sich nicht geäußert.

    Die Linksradikalen sind bis ins Innenministerium und die Geheimdienste vorgedrungen. Diese Macht nutzen sie jetzt zur dauerhaften Bekämpfung der Opposition und Andersdenkenden. Die Demokratie ist für sie lediglich ein Zug auf den sie aufspringen, bis sie am Ziel sind. Dann ist es jedoch zu spät, weil gesellschaftlich, wirtschaftlich und rechtsstaatlich alles in Trümmern liegen wird.  RI 

    10:48 | apollo: Landtagspräsidentin will „extremistischen“ AfD-Mitarbeitern einfach das Gehalt streichen

    Ein wesentlicher Grundsatz der Freiheit des Mandats ist es, dass Abgeordnete selbst darüber entscheiden, welche Mitarbeiter sie einstellen wollen. Im Bayerischen Landtag könnte hiermit allerdings bald Schluss sein. Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) erklärte in einer Pressekonferenz prüfen zu wollen, ob Mitarbeitern, die vom Verfassungsschutz als „extremistisch“ eingestuft werden, die Gehälter gestrichen werden können.

    Sie erklärt, es sei eine „schwierige, gefährliche Lücke“, dass solche Maßnahmen bisher von keinem Parlament in Deutschland ergriffen wurden. Dass „Verfassungsfeinde von Steuergeldern bezahlt“ werden, sei schlicht ein unerträglicher Zustand, so Aigner. Bayern solle nicht mehr darauf warten, dass andere Parlamente reagieren. Der Landtag in München solle selbst vorangehen und die entsprechenden rechtlichen Grundlagen im Abgeordnetengesetz verankern.

    So etwas nennt sich dann wohl "lupenreine Demokratie"... JE

    12:02 | Die Eule
    Da sollte man der Ilse doch glatt mal den Artikel 20 des GG laut und barrierefrei vorlesen. Wahrscheinlich hat sie dieses Grundgesetz auch seit Jahren nicht mehr in der Hand gehalten und kennt deshalb all die hübschen Artikel nur noch vom Hörensagen. Da lautet doch ein Satz: `Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus´ und das Volk ist ja noch nicht so dumm, unterscheiden zu können, was extremistisch ist und was nicht.

    15.03.2024

    19:02 |  Leseratte  zu gestern, 13:33 h - neue Trikots für die Fußball-Nationalmannschaft   

    Man lese das Statement von Adidas und fasse sich an den Kopf! Es gibt keine "neue Generation" deutscher Fußballfans und die sind überwiegend auch nicht divers. Oder anders angedrückt: Die Klientel, die durch dieses Trikot angesprochen werden soll, guckt und spielt eher keinen Fußball. Aber passt zur sonstigen Ausrichtung der EM: Keinen Alkohol im Stadion und NUR veganes Essen! Die Bier-, Bratwurst- und Dönerstände rund ums Stadion werden sich ne goldene Nase verdienen! Ach ja, fehlt eigentlich nur noch der Tütü.

    https://twitter.com/disclosetv/status/1768245945198628908?t=OvH8DQd6we4OF6ajaEIUwA&s=19

    Zitat:
    NEW - German national football team will wear a white and an "unusual pink" jersey at this summer's UEFA Euro 2024.
    Adidas claims the pink one "represents the new generation of German soccer fans and the diversity of the country."

    Normal stellen wir Kommentar zu Beiträgen vom Vortag ans Ende  ...... aber weil man so schön verschwult ist ... kann man es nur zum Thema Nr. 1 jeden Tag machen. TS 

    18:11 | ntv:  Offenbar deutscher Kämpfer in der Ukraine getötet

    Im Ukraine-Krieg gibt es deutsche Kämpfer auf beiden Seiten. Die deutliche Mehrheit heuert allerdings auf Seite der ukrainischen Verteidiger an und kämpft in der Internationalen Legion. Ein 37-jähriger Deutscher ist nun einem Medienbericht zufolge an der Front gefallen.

    Bei Gefechten in der Ostukraine ist nach Angaben der Internationalen Legion ein deutscher Kämpfer gefallen. Der 37-Jährige, der sich Stefan nannte, sei bei einem russischen Artillerieangriff getötet worden, erfuhr das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) aus der Legion. Demnach arbeitete Stefan mit einer Drohnen-Aufklärungseinheit in einem Unterstand, der einen direkten Treffer abbekam und daraufhin einstürzte. "Als es gelang, ihn auszugraben, war er bereits tot." Stefan sei "ein echter Held" gewesen.

    Leser Beitrag - XXX ist heute auch recht interessant

    Die Bundesrepublik Deutschland hat über den Tod eines Deutschen, der auf der Seite der ukrainischen Streitkräfte gekämpft hat, in der Ukraine informiert. Dies berichtet der Redaktionsverbund RND.  
    Demnach gehörte der 37-jährige Deutsche, der sich Stefan nannte, zu einer Einheit zum Abschuss von Aufklärungsdrohnen.

    So ein sinnloser Tod .. so sinnlos. TS 

     

    14:28 | FL:  Taurus und (k)ein Ende

    Dağdelen stellte zwei Fragen. Ob eine Begrenzung der Reichweite der Taurus reversibel sei, und ob der Marschflugkörper auch mit einem nuklearen Gefechtskopf genutzt werden könne. "Die Beantwortung der Frage kann in offener Form nicht erfolgen", erwiderte Thomas Hitschler, Staatssekretär im Verteidigungsministerium. Uuups.

    Wie die Autorin richtig schlussfolgert, führt eine solche Antwort beim "Gegner" zu Missverständnissen. Wenn dem nämlich nicht so ist, sollte man das klar und deutlich sagen! In dem Zusammenhang wird auch darauf verwiesen, dass bei dem geleakten Telefonat mehrfach von Büchel die Rede war - der Ort, an dem in Deutschland die Atomsprengköpfe gelagert sind! Das Blöde ist nämlich, dass die F-16, mit denen man die Taurus dann ja abschießen müsste, geeignet sind, um Atomwaffen zu tragen. Wenn so ein Flugzeug aufsteigt, besteht in Russland also schon per se der Verdacht eines Angriffs mit Atomwaffen. Wenn dann zusätzlich bereits die Möglichkeit besteht, dass sich solche Waffen in der Ukraine befinden, wirds knusprig! Immerhin hatte Elendskij bei der Münchner Sicherheitskonferenz Atomwaffen für sein Land gefordert, ohne dass jemand protestiert hat. Wir sollten auch nicht vergessen, dass der koksende Depp es sich kürzlich nicht verkneifen konnte, Russland mit kommenden "Überraschungen" zu drohen.

    Die Leseratte
    Ja, ich weiß, auch FL ist kritisch zu verlinken, aber vertuscht die wahre Herkunft wenigstens auf den ersten Blick. Ich finde den Artikel aber interessant:

     Während ich gestern noch über die "geheimen Gründe" von Scholz gelästert habe, u.a. ob sie mit Atomsprengköpfen ausgestattet werden können, lese ich heute erschrocken, dass genau das der Fall sein könnte! Die Autorin des Artikels erinnert sich an eine Anfrage der Abgeordneten Sevim Dağdelen an die Regierung, die merkwürdig beantwortet wurde, gelinde gesagt.

    07:40 | apollo: Handgemenge bei Berliner SPD: Queer-Beauftragter rastet aus

    Die SPD Berlin sucht ein neues Vorsitz-Duo: Raed Saleh und Franziska Giffey treten nicht mehr zusammen an. Da die ehemalige Regierende Bürgermeisterin auf den Vorsitz verzichtet, muss neu gewählt werden. Im Willy-Brandt-Haus stellen sich die Kandidaten ihren Genossen vor – da wird die Stimmung hitzig.

    Und in dieser hitzigen Atmosphäre fliegen die Fetzen. Einige im Saal unterstellen der Konkurrenz von CDU und AfD generell „anti-muslimischen Rassismus“ – Kandidat Martin Hikel, Bezirksbürgermeister von Neukölln, widerspricht und hinterfragt gar, ob es so etwas wie anti-muslimischen Rassismus überhaupt gebe. Schließlich sei „der Islam keine Rasse“. Das löst Empörung und wutentbranntes Geraune im Saal aus. Co-Kandidatin Nicola Böcker-Giannini sprang ihrem Partner bei und sagte, die SPD müsse unterschiedliche Meinungen aushalten.

    Wenn so mancher Querer den Stecken aus dem Arsch nehmen würde, könnte das Denken vielleicht auch wieder funktionieren... JE

    10:21 | Leserkommentar zu gestern Habeck hält Lobeshymne auf deutsche Bürokratie:
    ...wissen Sie was das schlimmste ist ? Die Mainstream nimmt diesen Clown auch noch für ernst. Die Mittelstands-Unternehmer sind kein deut besser und laden so einen Versager ein. Was ist nur in unserem Land los ? Was ist nur mit unserem Volk los ? Leider müssen auch die "ANDEREN" unter solchen Doof-Michels leiden. Dieses Land hat verloren- endgültig. Ich bedanke mich nochmals bei allen Wählern des "Mainstreams". VIELEN DANK.

    14.03.2024

    18:48 | Leseratte - Taurus

    Interessant! Es gibt "geheime Gründe" für das kategorische Nein vom Bundeskanzler! Scholz sagt im Bundestag, dass auch die Opposition "alles" über die Ursache für sein NEIN wisse, dieses Wissen aber "nicht öffentlich zugänglich" ist!

    Der Grund, über den hier spekuliert wird, dürfte zwar auch bestehen (angeblich sollen die derzeit nicht einsatzbereiten Taurus - gut die Hälfte - jetzt auch "einsatzbereit" gemacht werden). Das könnte man aber offen sagen. Also was bitte soll die "Öffentlichkeit" nicht wissen?

    Nachricht von Wladi? Stopp-Signal aus den USA? Haben die Taurus in Wahrheit Atomsprengköpfe, die man halt nicht mitliefern kann? Der Kreml ist schon fest einprogrammiert, lach?

    Immerhin hat der Bundestag die Lieferung erneut abgelehnt, und zwar deutlich! 495 der 690 anwesenden Abgeordneten waren dagegen, 190 waren dafür, fünf Abgeordnete enthielten sich.

    Zitat:
    Scholz weigert sich aus "geheimen Gründen", Taurus-Raketen an die Ukraine zu übergeben!

    Ein Grund ist die Furcht vor einem russischen Sieg im Krieg in der Ukraine, nach dem Deutschland die Raketen selbst benötigen könnte.

    Das Mitglied des Verteidigungsausschusses des Bundestages, Müller, sagte, das Parlament habe am Montag in einer geheimen Sitzung "zum ersten Mal Informationen erhalten, warum Scholz die Raketen nicht liefern will". "Es gibt ein, zwei Dinge, die nicht öffentlich diskutiert werden können, die ihn zu Recht zögern lassen" sagte Müller.

    Am Mittwoch warf Scholz der Opposition vor, Taurus als PR-Instrument zu benutzen, obwohl sie "alles" über die Ursachen wisse und aus der Tatsache Kapital schlage, dass dieses "Wissen nicht öffentlich zugänglich ist".

    Deutsche Medien berichten auch, dass Scholz einen russischen Sieg im Krieg in der Ukraine befürchtet, wenn Deutschland selbst Raketen benötigt, um die Russische Föderation von einer Ausweitung ihres Feldzugs abzuhalten, da die dezimierte deutsche Armee wahrscheinlich nicht in der Lage sein wird, die Russen einzudämmen, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

     

    18:05 | NiUS:  Habeck hält Lobeshymne auf deutsche Bürokratie: „Der Staat macht keine Fehler!“

    Jüngste Äußerungen von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck machen mal wieder sprachlos.  
    Bei einer Rede vor Unternehmern der Bundesvereinigung „Der Mittelstand“ erklärt der grüne Vizekanzler am Mittwoch, Bürokratie entstünde aus „etwas Gutem heraus“. Und dann: „Denn der Staat macht ja keine Fehler.“
    Ach, wirklich? Dann können wir das Grundgesetz ja gleich abschaffen ...

    Wenn der Staat keine Fehler macht .. wieso ist Deutschland dann so am Boden?  Dann muss  es an der Bevölkerung liegen!!  Der Staat macht keine Fehler .. darum gibt es Habeck, Baerbock und Scholz .. eine Lang und die CDU ... damit der Staat nie Fehler macht.  TS 

     

    13:33 | Ali: DFB-Elf läuft künftig auch in Pink auf: Das sind die neuen Trikot der Nationalmannschaft

    Mit einem traditionell weißen und einem ungewohnt Trikot in der Hauptfarbe Pink wird die DFB-Nationalmannschaft bei der Heim-EM 2024 im Sommer auflaufen. Der DFB-Ausrüster Adidas hat die Spieleroutfits unter dem Motto "Typisch Deutsch" enthüllt, mit denen Ilkay Gündogan und Co. ab dem 14. Juni ihre EM-Spiele bestreiten. Die neuen Trikots sollen schon in den ersten Länderspielen des EM-Jahres am 23. März in Frankreich und drei Tage später gegen die Niederlande getragen werden. 

    Diese neueste Erniedrigung dürfte nicht überraschen, da ‚La Mannschaft‘ aus ‚Schland‘ auch fleißig für das Tragen der Regenbogenbinde in Katar warb. Man darf davon ausgehen, dass die üblichen Rädelsführer um Corona-Maulkorbverkäufer Manuel Neuer und die beiden Initiatoren der We Kick Corona-Initiative, Joshua Kimmich und Leon Goretzka, begeistert sind. Unvergessen auch die Geste der Drahtzieher Neuer und Goretzka, als diese der ganzen Mannschaft das Mundzuhalten in Katar befahlen. Sky: Nur Neuer & Goretzka sprachen sich wohl für Protest aus. Fehlt bloß noch, dass sie vor dem Anpfiff im Mittelkreis als Zeichen der Toleranz miteinander kopulieren. Man sollte diesbezüglich das Gruppenspiel der Maulhaltehelden gegen Ungarn im Auge behalten. Corona und Katar haben gezeigt, dass diese drei Spieler genau wissen, wo ihr Platz ist. Geld mag Toren schießen, aber Charakter kauft es sicher nicht.  RI

    14:11 | Der Ostfriese
    Pink als Trikotfarbe is' so 'was von 2020! Korrekter müßte es in Regenbogenfarben sein, um darzustellen, das es mehr als nur zwei Geschlechter gibt! Wie heute bei Danisch zu lesen war, befinden sich die Menschen, denen diese Farbe gelten sollte, auf dem Rückzug aus der Gesellschaft:

    https://www.danisch.de/blog/2024/03/13/die-schwulen-wo-sind-sie-hin/

    Wenn ich davon absehe, das mich persönlich das Fußballbusiness vollkommen kalt läßt, dürften sich einige Zuseher die guten alten Zeiten des Schwarzweißfernsehens zurück wünschen. Bei Bedarf läßt sich auch heute noch die Farbe aus dem Bild nehmen. Die Farbe Pink oder Rosa (angeblich würden Männer im Gegensatz zu Frauen diese beiden Farben nicht auseinanderhalten können) dürfte sicherlich dem Umstand geschuldet sein, das man auch Moslems an das Fußballspiel heranführen möchte. ;-)

    Ehrlich gesagt, mir ist das Spiel von Vereinen der unteren Ligen sympatischer als das der Wirtschaftsunternehmen mit angeschlossenem Spielbetrieb. Wie können Zuschauer für "ihren Verein" eine solche Verbundenheit aufbauen, wenn die Spieler als die Akteure auf dem Spielfeld reine gekaufte Legionäre (um kein besser passendes, aber abfällig beleidigendes Wort dafür zu benutzen) sind. Was empfindet da ein Zuschauer, wenn der Spieler, dem er gerade zujubelt, eventuell schon
    Wochen später - in der folgenden Saison - gerade gegen "seinen" Verein spielt? Ich käme mir da verladen vor. Warum diese Treue zu einem Wirtschaftsunternehmen? Ist die Ursache für die Treue zu einer Mannschaft dem Verlangen nach einem Erlebnis in der Masse geschuldet?

    14:13 | Leserkommentar
    Es ist eine interessante Entwicklung zu beobachten: Es war mal die Deutsche Nationalmannschaft. Deutsch, nein, also die Nationalmannschaft, oh weh, National ging nicht mehr. Also die Mannschaft. Bald: Mann ist diskriminierend, daraus wird neutral das Schaft. Ihnen wünsche ich alles Gute.

    12:13 |  Bild: Faesers Kampf gegen rechts schwächt Demokratie

    Schwächen Bundesinnenministerin Nancy Faeser (53, SPD) und andere Politiker die Demokratie, weil sie Gesetze ändern wollen, damit die AfD nicht an die wichtigen Schaltstellen der Demokratie kommt? Die renommierte amerikanische Tageszeitung „New York Times“ warnt, dass Deutschland einen Fehler beim Kampf gegen rechts mache: „Die Bemühungen, den Aufstieg der AfD einzudämmen, werden nun auf nationaler Ebene intensiviert, doch diese Bemühungen können unbeabsichtigt dazu führen, dass die demokratischen Funktionen in Deutschland geschwächt werden“, schreibt die Zeitung. Besonders im Fokus der Kritik ist Faesers 13-Punkte-Plan gegen den Rechtsextremismus, den sie vor vier Wochen vorgeschlagen hatte. Sie sagte damals dazu: „Es geht darum, unsere offene Gesellschaft gegen ihre Feinde zu verteidigen. Wir wollen alle Instrumente des Rechtsstaats nutzen, um unsere Demokratie zu schützen.“

    Kommenrtar des Einsenders
    Diese BILD-Überschrift „Faesers Kampf gegen rechts schwächt Demokratie“ ist schon sehr erstaunlich Kommt aber auch von einer US-Zeitung – der New York Times … erstaunlich, oder ?!

    10:10 | apollo: Nächstes Haushaltsdesaster: Bundeswehr steht vor 6-Milliarden-Loch

    Das Verteidigungsministerium könnte seine Aufrüstungsziele im kommenden Jahr verfehlen. Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) hat das Kabinett um Kanzler Olaf Scholz darüber in Kenntnis gesetzt, dass der Bundeswehretat deutlich unterfinanziert sei. Die bisher bereitgestellten Mittel des Finanzministeriums in Höhe von 52 Milliarden Euro würden bei Weitem nicht ausreichen um die NATO-Forderung (zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Verteidigung auszugeben) zu erfüllen, wie die BILD berichtet.

    2024 ist das erste Jahr in dem Deutschland das NATO-Ziel erreicht hat. 2025 droht die Bundesrepublik erneut an der 2-Prozent-Verpflichtung zu scheitern, obwohl Bundeskanzler Olaf Scholz groß ankündigte, das Ziel ab sofort einzuhalten. Haushaltsexperten des Verteidigungsministeriums zufolge müssten die Ausgaben für die Bundeswehr um 4,5 bis 6 Milliarden steigen. Überhaupt würden die 52 Milliarden Euro kaum für mehr als die laufenden Kosten ausreichen. Ein Großteil des Etats werde durch Soldkosten für die Soldaten, das Heizen der Kasernen und das Instandhalten der Ausrüstung verbraucht.

    Kommentar des Einsenders
    Läuft. Das Budget ist ja nicht weg, es haben nur bloß andere…! Ein Lichtblick in der aktuellen Situation, hernach die kriegsgeilen Dumpfbacken in Berlin in ihrem Geheule gegen die Russische Föderation zumindest „gut eingeschränkt“ sind!

    15:08 | Der Ostfriese
    Einfache Lösung des Problems: So wie Schulden seit einiger Zeit als Sondervermögen bezeichnet werden können, könnte man offiziell z.B. alle Rentner als "Bundeswehr-Berater" deklarieren. Da in Behörden ohnehin zum größten Teil unproduktives "geleistet" wird, könnte man Rentner pro Monat oder Jahr einmalig zu einer "Beratung*" einladen, in der die Rentner dann offiziell die Bundeswehr "beraten*" könnten - z.B. über das wichtige Thema Toilettenpapier Tarnfarbe/ oder nicht? Welchen Einfluß hat die Farbe des zu benutzenden Toilettenpapiers auf die Verteidigungsfähigkeit? Sollte spezielles Toilettenpapier für Frauen und/oder Transgender entwickelt und dann beschafft werden?

    Bestünde die Möglichkeit, die Feindaufklärung zu täuschen, indem man "unsere" Panzer mit großen Mengen gebrauchten Toiettenpapieres überdeckt - und damit tarnt? Welche Schichtstärke sollte in dem Fall verwendet werden? Was müßen die Toilettenpapierspender vorher gegessen haben, damit man eine möglichst optimale Tarnung erhält und den Panzer darunter von einer angreifenden Drohne nicht mehr als Ziel, sondern nur noch als ein großes Stück Sch**ße wahrgenommen wird? Über solche und ähnliche Themen könnten die "Berater*" diskutieren. Es müssen ja nicht unbedingt Rentner sein - Harz IV-Empfänger sollten die Hälfte ihrer Bezüge auch als "Berater*"
    erhalten. 15-20% des Bruttoinlandproduktes wären auf diese Art leicht zu erreichen. Ausgaben einfach umdeklarieren ist die Lösung! Beim "bescheißen" der Bürger ist man sonst ja auch erfinderisch!

    * Berater sind häufig Personen, denen man eine finanzielle Zuwendung zu Teil werden lassen möchte, die aber nicht auf die eigentliche, für den beraten wordenden erbrachte oder zukünftig erwartete Leistung, hinweisen soll.

    13.03.2024

    19:43 | SPON:  »Sie finden immer neue Ausreden«

    Norbert Röttgen wollte es ganz genau wissen. Gemeinsam mit einem CDU-Kollegen zwang er Olaf Scholz wiederholt dazu, seine Taurus-Position zu erläutern. Und plötzlich startete der Kanzler eine Duz-Offensive.

    "Er liefert einfach nicht" ... so wie er in anderen Dingen nicht liefert, liefert er auch hier nicht.  ... und das erste Mal in seinem Leben, sind Leute stolz auf Scholz.  Egal wiesehr man Scholz auch bedrängt .. er liefert nicht.  Darin ist er konsequent.  TS 

    14:29 | welt: Umfragewerte sinken weiter – AfD auf tiefstem Wert seit Mai 2023

    Bei der Sonntagsfrage zur Bundestagswahl hatte die AfD vor kurzem noch Rekordergebnisse einfahren können. Doch diese Zeiten sind vorbei. In einer aktuellen Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Insa verliert die Partei an Zustimmung. Die AfD setzt einer Wahlumfrage zufolge ihren Negativtrend weiter fort und kommt auf den schlechtesten Wert sei Mai 2023. Das berichtet „Bild“ unter Berufung auf den Meinungstrend des Instituts Insa. Wäre am Sonntag Bundestagswahl, käme die AfD demnach auf 18,5 Prozent der Stimmen. Das ist ein Punkt weniger als in der Vorwoche.

    Kommentar des Einsenders
    Sehr ketzerische und reißerische Headline, um den Totalverlust und das Stagnieren von Rot, Grün, FDP und Linke zu übertünchen! Ein Punkt Verlust bei der zweitstärksten Kraft…!? Die Leut sind ja nicht doof!

    12.03.2024

    19:15 | Welt:  AfD beschäftigt laut Medienbericht mehr als 100 Rechtsextremisten im Bundestag

    Eine Recherche des Bayerischen Rundfunks ergab, dass die AfD im Bundestag über 100 Rechtsextremisten beschäftigt. AfD-Fraktionschef Chrupalla spricht von „unbescholtenen Bürgern“ – und Innenministerin Faeser (SPD) denkt laut über verschärfte Zugangsregelungen für den Bundestag nach.

    ... Angriff auf die "Infrastruktur" .... oder sehe ich da etwas falsch?  
    Doch sosehr Deutschland eine grundlegende Sanierung benötigt ... die AfD wird nicht die treibende Kraft.   TS 

    18:45 | RH:  Wehrbeauftragte sieht Bundeswehr an Belastungsgrenze

    Die Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages, Eva Högl (SPD), sieht die Bundeswehr personell an der Belastungsgrenze. Viele Soldaten seien durch immer wiederkehrende Einplanung, vornehmlich aufgrund von Spezialverwendungen ohne ausreichende Regeneration, am Limit ihrer Kräfte, heißt es im Jahresbericht der Wehrbeauftragten für das vergangene Jahr, der am Dienstag vorgestellt wurde.

    Leser Kommentar  
    Sondervermögen (Schulden) sind nicht gebunden. Sie werden allenfallls abgeschrieben. Und letztendlich zahlt immer wer dafür. Früher sagte dazu, Gold gab ich für Eisen. Und im Hintergrund leuchtet der "Iron Sky".

    Was lernen wir aus dem Ukriane-Konflik?  Technik ist schon gut ... doch nur dann wenn sie mit einem Hammer und einem Schraubenzieher repariert werden kann. Das "Gummistiefel" oft wichtiger sind .. als geputze Leder/Hightech Tretter .. und das eine Schaufel Leben retten kann.
    Da gibt es noch ein paar andere Dinge ... doch Kampfgeist und Erfindungsgeist .. gehören ebensowenig zu Ausstattung in der Bundeswehr .. weil es eben nicht mehr gebraucht wurde. TS 

     

    16:42 | NZZ: Deutscher Verfassungsschutz auf dem Weg zur Gesinnungspolizei

    Die Bundesregierung setzt den Inlandgeheimdienst als Waffe im Kampf «gegen rechts» und als Richter über politische Meinungen ein. Das ist ein autoritärer Irrweg. Indem sich ein freiheitlicher Staat verhöhnen lässt, schützt er seine Verfassung. Denn zur Herrschaft des Volkes gehören der freie Austausch von Meinungen, die Kritik am Staat, der Wettbewerb der Ideen, und all das umfasst – natürlich – auch das Recht, den Staat zu verhöhnen. Wenn nun also die deutsche Innenministerin Nancy Faeser von der SPD ankündigt, dass es jeder, der den Staat verhöhne, «mit einem starken Staat zu tun» bekomme, tut sie das Gegenteil dessen, was sie vorgibt: Sie stärkt die Demokratie nicht, sondern schwächt sie. Das ist auch dann der Fall, wenn dies explizit nur für «Rechtsextremisten» gelten soll. Denn die Begriffe sind sämtlich nicht klar definiert.

    In der Westpresse spricht sich so langsam herum, dass Faeser und Haldenwang einen neuen Putsch gegen das deutsche Volk organisieren. Die frechen Lümmel von der NZZ müssen jedoch vorsichtig sein, schließlich hat ihre Regierung schon einmal die eigenen Schweizer Banken im Stich gelassen, als Peitschen-Peer Steinbrück, damals deutscher Finanzminister, ihnen drohte: «Wir müssen nicht nur das Zuckerbrot benutzen, sondern auch die Peitsche». Weiter empfahl er zum Umgang mit der Schweiz die Kavallerie: "Dass eine solche Liste erarbeitet werden könnte, (...) ist umgangssprachlich formuliert, die siebte Kavallerie im Fort Yuma, die man auch ausreiten lassen kann. Aber die muss nicht unbedingt ausreiten. Die Indianer müssen nur wissen, dass es sie gibt." Bezüglich einer geplanten Eroberung der NZZ durch eine berittene deutsche Kavallerie muss man sich in der Redaktion allerdings keine Sorgen mehr machen, denn falls es überhaupt noch Militärpferde in Deutschland gegeben haben sollte, sind diese spätestens seit 2022 an Selenskyj geliefert worden.  RI

    15:29 | ET+: „Ich versteh’s nicht“: Baerbock lehnt Verhandlungsvorschlag des Papstes strikt ab

    Papst Franziskus I. hat der Ukraine empfohlen, den Mut zum „Hissen der weißen Fahne“ aufzubringen, bevor die Lage im Kriegsgebiet „noch schlimmer“ werde. Damit zog sich der Pontifex maximus den Unmut der ukrainischen Unterstützer zu. Auch Außenministerin Annalena Baerbock kann Franziskus nicht folgen.

    Die Kleine Rebellin
    Unsere diplomatisch so begabte Außenministerin lehnt Verhandlungen rigoros ab, weil es nicht in ihr eng beschränktes Weltbild passt und sie keine Ahnung von deutscher Geschichte hat. Vielleicht ist sie zu jung, dass sie nichts über den Ausgang des letzten Weltkriegs und die sich daraus resultierenden Verpflichtungen Deutschlands noch in der Schule gelernt hat. Es steht ihr nicht an, sich überhaupt in den Konflikt zwischen der Ukraine und Russlands einzumischen, geschweige ihn anzufeuern. In ihrer Völkerrechtausbildung hat sie wohl nichts gelernt und es fehlt ihr die Fähigkeit, komplex und logisch zu denken. Deswegen versteht sie den Papst auch nicht, dass er ein Ende der fürchterlichen Metzelei möchte und das beginnt halt mit Waffenstillstand und Verhandlungen. Nur so kann man verhindern, dass weitere Menschen und die von ihr in Gefahr sehenden Kinder durch den Krieg weiter sterben.

    Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt (Grüne) und die verteidigungspolitische Sprecherin der FDP, Marie-Agnes Strack-Zimmermann lehnen den Vorschlag des Papstes ebenfalls ab, letztere schämt sich sogar als Katholikin für den Papst und anders denkenden Patriarchen. Als überzeugte Katholiken scheint sie aber wenig in ihrer Bibel zu lesen, da steht nämlich nur etwas über Frieden, Vergebung und Versöhnung drin und nichts über Hass gegen jemanden, den ich nicht mag..

    Logisch, dazu bräuchte man ein Mindestmaß an Hirn... Also nix Hirn - nix verstehen... JE

    13:55 | nius: Protokoll-Erklärung von Söder und Kretschmer: Verfassungsfeinden deutschen Pass entziehen & abschieben!

    Ein Zusatzprotokoll der Ministerpräsidentenkonferenz offenbart Spektakuläres: Bayern und Sachsen fordern die Ausbürgerung von „Feinden der Verfassung“, um sie „konsequent abzuschieben“. So weit gingen nicht einmal die Teilnehmer des Treffens in Potsdam, über das Correctiv berichtet hatte. Kommt es nun zu Massendemonstrationen gegen die Bundesländer? (...) Bayern und Sachsen scherten auf dem Treffen aus und verfassten eine eigene Protokollerklärung. In dieser rechneten sie mit harschen Worten mit der Politik der Bundesregierung ab. Unter anderem hieß es: Leider sei festzustellen, dass sich die Bundesregierung einer „Wende zur Steuerung und Begrenzung der Migration aus ideologischen Gründen weiter verweigert“. Sie setze „sogar die im Flüchtlingsgipfel am 6. November 2023 vom Bund zugesagten Maßnahmen nicht, nur zögerlich oder nur unzureichend um“.

    Jetzt veröffentlichten auch Söder und Kretschmer die Remigrationspläne von CDU und CSU. Jens Spahn hatte bereits vor einigen Wochen im Bundestag ergänzend gefordert, dass sogenannte Flüchtlinge nach Ruanda, Uganda, Georgien oder Moldawien gebracht werden, um dort deren Asylverfahren zu prüfen. BR: Nach Ghana oder Ruanda: Spahn will Flüchtlinge wegbringen lassenBR: Nach Ghana oder Ruanda: Spahn will Flüchtlinge wegbringen lassen.  RI

    15:36 | Leserkommentar
    Das, was im Post um 13:55 beschrieben wurde, ist mutmaßlich das, was viele Dt. denken und von der Politik eigentlich fordern würden. Da aber die konservativen Alt-Parteien mit dem „C“ im Namen dieses Feld nicht der AfD überlassen wollen, wird halt dazu jetzt auch viel Medienrummel veranstaltet. Sind halt bald 3 Landtagswahlen im sog. Osten. Aber auch hier gilt: Nicht an ihren Worten – an ihren Taten wirst Du sie erkennen. Wait and see

    16:58 | Riesling zum Leserkommentar von 15:36
    Werter Leser, 
    Sie haben natürlich vollkommen recht: Die CDU/CSU wird ihre Wähler wieder verraten, wie sie es einst schon unter dem Merkelregime taten. Der bayerische Lump hat Bayern eine ganz besondere Schande bereitet, weil er sich als unwillig erwies, wenigstens die Grenze zu Bayern dichtzumachen, etwas, dass ihm innerhalb weniger Wochen gelang, als er lustvoll "Coronaleugner"  im Merkelauftrag jagen durfte. Bekanntlich sprang der bayerische Bettvorleger damals sofort und machte die Grenzen zu Bayern dicht. Söder schaffte sogar innerbayerische Grenzen: Außerhalb des 15-Kilometerradius machte er Jagd auf Bayern. Vielleicht sollte daher eine Partei versprechen, dass sie zur Bearbeitung der Anträge in Uganda die Herren Söder, Spahn und Kretschmer nach Kampala entsenden wird, damit sie die Bearbeitung dauerhaft persönlich vor Ort begleiten können. Eine Partei, die dergleichen verspräche, müsste in Ostdeutschland doch spielend die absolute Mehrheit gewinnen. 

    11.03.2024

    19:32 | ntv:  "Unzählige Belege rechtfertigen eine Einstufung der AfD als rechtsextrem"

    Das Oberverwaltungsgericht Münster entscheidet in Kürze, ob die AfD vom Bundesamt für Verfassungsschutz als rechtsextremistischer Verdachtsfall eingestuft werden darf. Rechtsextremismus-Experte Axel Salheiser hält es für wahrscheinlich, dass die Partei ihre Klage verliert. Ein Ende des juristischen Streits ist dennoch nicht zu erwarten: "Zunächst einmal würde die AfD das Urteil anfechten. Dann geht es in die nächste Instanz, ans Bundesverwaltungsgericht, und schließlich an das Bundesverfassungsgericht, bei dem die Verfahrensprüfung liegen würde."

    Die Opfer des Nationalsozialismus ... sind schwerwiegender als die erschossenen, erschlagenen, verhungerten der Kommunisten .. dass müssen wir uns immer vor Augen führen, wenn wir von einer linken Organisation eingeladen werden .. eine Demo gegen Rechts zu besuchen.  Der Mauerschuss .. ist gerechtfertig, weil er vom Linken Bollwerk gegen Rechts durchgeführt wurde.  Daher müssen wir uns jetzt schon gegen das "neue Rechts" wehren .. ein Verbot der AfD.  Ich bin für ein Verbot der AfD ..   TS 

     

    18:43 | JF: Messerattacken, Hinrichtungen, Tote – Blutiges Wochenende in Deutschland

    Gewalteskalation auf Deutschlands Straßen: In Berlin und Bielefeld werden zwei Männer auf offener Straße regelrecht hingerichtet. In Köln wird ein 15jähriger ermordet und auch in Hamburg kommt es zu einem Tötungsdelikt. Es ist nur die Spitze des Eisbergs. In Deutschland ist es am Wochenende erneut zu zahlreichen Schwerverbrechen mit vielen Opfern gekommen. So wurde am Sonntagabend im Berliner Touristenviertel rund um den Checkpoint Charlie ein 44jähriger Mann auf offener Straße niedergeschossen und regelrecht hingerichtet.

    Während einige Gebiete Deutschlands bereits bürgerkriegsähnliche Gewaltexplosionen erleben, wollen Antifa-Faeser und ihr Geheimdienstchef, dem die Linken vertrauen (NZZ), derweil ganz im DDR-Sprech, "Hass und Hetze", sogar "unterhalb der Strafbarkeitsschwelle", sowie ihnen nicht genehme "Sprach- und Denkmuster" mit Methoden, die an die STASI erinnern, bekämpfen. Die mordenden und schlagenden Horden stellen dagegen keine Gefahr für die Bundesregierung dar. Die Bundesregierung setzt ihre Kraft  daher zur Bekämpfung von Andersdenkenden, Freiheitsfreunden und Oppositionellen ein, da diese ihre Machtbasis sehr wohl gefährden und die Einzigen sind, die ihrem Putsch gegen die Demokratie noch im Wege stehen.  RI

    16:40 | FAZ: DEUTSCHLAND OHNE RICHTER - Baerbocks Blamage in Den Haag

    An diesem Montag endet die Amtszeit von Bertram Schmitt als Richter am Internationalen Strafgerichtshof. Einen deutschen Nachfolger hat er nicht. Die von der Bundesregierung unterstützte Kandidatin Ute Hohoff scheiterte im Dezember in der Vertragsstaatenversammlung. Im siebten Wahlgang erhielt die Richterin am Bundesgerichtshof 16 von 120 gültigen Stimmen der Mitgliedstaaten. Für Deutschland ist dieses Ergebnis eine Blamage: Erstmals seit Gründung des Internationalen Strafgerichtshofs wird die Bundesrepublik nicht mehr auf der Richterbank vertreten sein. Formal hat kein Mitgliedstaat einen Anspruch darauf, einen der 18 Richter in Den Haag zu stellen. (...) Leider vergeigte das Auswärtige Amt aber von vornherein die Kandidatenkür. Die Hausspitze um Annalena Baerbock (Grüne) entschied sich für eine gute Juristin, ignorierte aber deren fehlende internationale Vernetzung. Eine große Rolle spielte stattdessen das Geschlecht. Für Deutschland sollte unbedingt eine Frau ins Rennen gehen. Die Ausgangslage dafür war eher ungünstig. Die Vertragsstaatenversammlung hatte in den Jahren 2017 und 2020 insgesamt neun Frauen und drei Männer zu Richtern gewählt. Es war daher absehbar, dass 2023 die Geschlechterquote der Wahlordnung Männern dabei helfen würde, die Mehrzahl der sechs übrigen Richterplätze zu besetzen. Das Auswärtige Amt schenkte dem zu wenig Aufmerksamkeit. Ob dafür Nachlässigkeit oder feministischer Dogmatismus ursächlich war, ist unklar.

    Obwohl Annelena Baerbock selbst das beste Argument gegen eine Frauenquote ist, versucht sie weiter ausschließlich Frauen zu installieren, statt diejenigen Personen, die am besten geeignet sind. Man darf natürlich von der Quotenfrau Baerbock nicht erwarten, dass sie plötzlich ihre eigene Machtgrundlage, die Frauenquote, infrage stellt, denn ohne diese wäre sie weder Kanzlerkandidatin noch Außenministerin geworden. Baerbock betonte schon früh, wie wichtig ihr "die grünen Statuten mit dem Vorzug für Frauen" sind. Wer es nicht alleine kann, benötigt eben eine Quote. Daher ist es umso schöner, dass die deutsche Quotenfrau nicht nur von den Länder des globalen Südens eine heftige Abreibung verpasst bekam, sondern ebenso von Baerbocks "Freunden". Baerbocks kleine Welt schrumpft auf einen kleinen harten Kern feministischer Sektierer zusammen. Falls sie noch ein paar Jahre weitermachen darf, dürfte sie die Frauenquote vollkommen zum Gespött gemacht haben. In diesem Sinne: Weiter so!  RI

    10.03.2024

    14:57 | Die Leseratte - 2+4

    Zur Erinnerung: Was besagt der 2+4-Vertrag und durch welche Einschränkungen wurde die angebliche "Souveränität" Deutschlands direkt wieder ad absurdum geführt?
    Das Video ist nicht neu und wurde vor einigen Jahren schon mal gebracht, aber offenbar ist das in Vergessenheit geraten.
    https://t.me/Ubersicht_Ukraine_Kanal/39247

     Und hier kann man nachlesen, was im Vertrag steht. Besonders Artikel 2 sollte man Flak-Zimmermann und Kiesewetter in Großschrift überreichen:
    http://www.documentarchiv.de/brd/2p4.html

    Zitat Artikel 2:
    Die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik bekräftigen ihre Erklärungen, daß von deutschem Boden nur Frieden ausgehen wird. Nach der Verfassung des vereinten Deutschland sind Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, verfassungswidrig und strafbar. Die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik erklären, daß das vereinte Deutschland keine seiner Waffen jemals einsetzen wird, es sei denn in Übereinstimmung mit seiner Verfassung und der Charta der Vereinten Nationen.

     

    09:24 | Jouwatch: Grüne-Jugend-Wahnsinn: Dies Straßennamen wollen die grünen Diktatoren verbieten

    Die Grüne Jugend fällt stetig mit durchgeknallten bis gemeingefährlichen Verboten auf. Nun macht sich der grüne Kindergarten über Deutschlands Straßennamen her und überlegt sich in ihren kleinen grüne Spatzenhirnen, welche Persönlichkeiten getilgt werden sollen.

    Was gibt es noch in Deutschland zu verbieten? Die Liste der grünen Verbote ist lang und wahnsinnig. Getoppt wird die kranke grüne Verbotsorgie dann eigentlich nur noch vom parteieigenen Kindergarten der grünen Diktatoren, von ihrer Jugendorganisation Grüne Jugend.

    Denn geht es nach dem arbeitsscheuen, grünen Rackern, dann soll es bald keine Richard-Wagner-Straßen oder Martin-Luther-Plätze mehr geben. Weitere Ikonen der deutschen Kunst und Geschichte, darunter der Komponist Richard Strauss (1864-1949) und Dichter Theodor Fontane (1819-1898) haben nach dem Willen der kleinen grünen Irren nichts auf Straßenschildern zu suchen.

    Die Kleine Rebellin
    Waren einige dieser Namen nicht auch im dritten Reich verboten?

    09.03.2024

    19:45 | Welt:  Thüringer Landtag hebt Höckes Immunität erneut auf

    Bei einer Versammlung in Gera soll Björn Höcke eine verbotene SA-Parole verwendet haben. Jetzt hob der Justizausschuss im Thüringer Landtag seine Immunität auf. Es sind nicht die ersten Ermittlungen gegen den AfD-Politiker. Im Zusammenhang mit Ermittlungen zu einem verbotenen Nazi-Ausspruch hat der Justizausschuss des Thüringer Landtags die Immunität des AfD-Politikers Björn Höcke erneut aufgehoben. Das berichten die Deutsche Presse-Agentur und der MDR. Demnach hat der Ausschuss einem solchen Schritt am Freitag zugestimmt.

    Björn hatte Kreuzschmerzen .. da ging er ein wenig steif .. und schon war es der Stechschritt.  Egal was er macht .. er ist schuldig.  TS 

    14:33 | BILD: Starke Wirtschaftsfrauen sprechen in BILD - Das können Männer von mir lernen

    Sie gehören zu den führenden Dax-Unternehmen in Deutschland, sind erfolgreiche Unternehmerinnen und Investorinnen. In BILD sagen 18 starke Frauen zum 8. März, was Männer und Deutschland von ihnen lernen können.  

    Gestern wurde der von der Marxistin Clara Zetkin miterfundene und dem Bolschewisten Lenin zum Feiertag erklärte Weltfrauentag begangen. Auch die BILD widmete diesem Tag mehrere Artikel, der öffentliche Rundfunk sendete in Dauerschleife weibliche Heldengeschichten, während Baerbock, Lang und Fester lautstark „Equal Pay“ forderten, obwohl sie bereits monatlich fünfstellig entlohnt werden. Schaut man sich die Aufgaben (bitte jeweils auf den Namen klicken) der ersten zehn im BILD-Artikel interviewten Frauen in den Unternehmen an, so sticht ins Auge, dass diese am häufigsten im Personalbereich arbeiten. Vielfach wird von ihnen eine maximale Kita-Versorgung gefordert. Nur eine von ihnen sagt: Der „‚Karriereweg Kinder‘ ist mindestens genauso wunderbar“. Außerdem fordern sie mehr „Diversität“, Inklusion in allen Schattierungen, etwa „inklusive Haltung“, „inklusive Wirtschaft“, „inklusive Arbeitsumgebung“ und „Geschlechtergerechtigkeit“. Ist das wirklich eine Erfolgsformel für Unternehmen oder lediglich eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme? Auf die Frage "Was muss sich in Deutschland ändern, damit noch mehr Frauen Karriere machen?, antwortet keine der Interviewten mit harter Arbeit, aufopfernder Leistung, langen Nächte oder höherer Risikobereitschaft. Entweder werden diese harten Seiten des Erfolgs als selbstverständlich angesehen oder die Interviewten meinen, dass es auch anders  funktioniert. Jedenfalls vermittelten die allermeisten interviewten Führungskräfte, dass einer Frau alles möglich ist, sich demnach die Führung eines internationalen Milliardenkonzerns, eine gute Mutter zu sein, eine Familie mit mehreren Kindern und eine glückliche Beziehung zu haben, unter einen Hut bringen lassen - und das alles ohne große Einschränkungen. Ist das tatsächlich realistisch? Und ist es tatsächlich das, was sich Frauen wünschen? 

    Katja van Doren, RWE, Personalvorstand
    Birgit Bohle, Deutsche Telekom, Personalverstand
    Laura Gersch, Allianz, bis Ende 2021 Personalvorstand, seitdem Finanzvorstand
    Christine Regitz, SAP, Vize, globale Leiterin von „SAP Women in Tech“
    Alexandra Gatzemeyer, Sartorius, Spartenleitung, Lab Products & Services
    Verena Pausder, FC Viktoria 1889 Berlin Frauen-Fußball GmbH, aktive Funktion unbekannt.
    Heike Prinz, Bayer, Personalvorstand
    Sabine Kohleisen, Mercedes, Personalvorstand
    Imelda Labbé, Volkswagen, Vorstand Vertrieb, Marketing und After Sales
    Tina Müller, Weleda Kosmetik, CEO 

    RI

    08.03.2024

    18:57 | FAZ:  Weidels Erklärungen reichen Le Pen nicht - Leider Bezahlartikel

    Marine Le Pen wollte Alice Weidel zur Rechenschaft ziehen. Sie forderte eine Stellungnahme zur „Remigration“. Und war nicht zufrieden mit Weidels Antwort. er Rechtsextremist Martin Sellner stellte unlängst die Frage, ob Marine Le Pen die AfD „kastrieren“ wolle. Auf seinem Telegramkanal kritisierte er, dass „die Dame“ der AfD in den Rücken gefallen sei, indem sie deren Parteivorsitzende Alice Weidel aufgefordert habe, sich vom Konzept der Remigration zu distanzieren. In der Tat hatte Le Pen eine solche Distanzierung von Weidel eingefordert. Sellner seinerseits fordert die AfD auf, sich nicht „auf demütigende Weise Le Pen unterzuordnen“. Das stellt Weidel vor ein Problem, sie steht zwischen Baum und Borke.

    .. der Fehler lag bereits darin ... der Forderung überhaupt nachzugeben und den Brief zu schicken.  Vergessen wir Frankreich und vergessen wir Le Pen, seit dem "Ja" zur Abtreibung ist Frankreich für mich nicht mehr ernstzunehmen.  
    Die "vereinte" Rechte in Europa .. von der FPÖ bis zur AfD und Vox .. sollten LePen einmal ordentlich durchschütteln.  TS 

     

    14:15 | focus: Habeck lebt auf seinem eigenen Stern - jetzt holt ihn die harte Energie-Realität ein

    Robert Habeck lebt auf seinem eigenen Stern. Auf diesem Planeten scheint die Sonne und es weht der Wind. Die Energieversorgung ergrünt und überall da, wo noch das Alte und Braune und Schmutzige herrscht, schreitet die Planerfüllung voran. „Wir biegen jetzt ein auf die Zielerreichungspfade“, sagte der Wirtschaftsminister kürzlich bei einer Klimakonferenz in Cottbus. Nicht ohne einen Anflug von Selbstzufriedenheit fügte er hinzu: „Wenn wir in dem Tempo weitermachen, dann haben wir es geschafft.“

    tom-cat
    Schallende Ohrfeigen für grüne Realitätsverweigerer "Wahrheit ist eine widerliche Arznei" A.v.Kotzebue

    15:06 |   Der Kolumbianer
    „Wenn wir in dem Tempo weitermachen, dann haben wir es geschafft.“ b.com Leser wissen, was er damit meint...

    12:16 | ntv:  Warum Habeck Deutsche auf den Mond bringen will

    Das Zeitalter der Raumfahrt habe gerade erst begonnen, sagt der deutsche Astronaut Alexander Gerst. Und Deutschland dürfe den Anschluss nicht verlieren. Robert Habeck nimmt sich dem gerne an - die ersten Deutschen auf dem Mond, ein Gewinnerthema für ihn. Aber was hat das mit der deutschen Wirtschaft zu tun?

    ... wie wird die deutsche Bevölkerung dann über den "sozialistischen Mondschuss" informiert?  Bericht über Fax ... dass dann an die Printmedien geschickt wird .. und die Bilder per Bote, die Auslieferung der Zeitung erfolgt per Zug, wenn er den püntlich kommt.  
    Deutschland schaltet sich den Strom ab .. verwandelt sich in ein gesellschaftliches Hugahuga Land .. wo Sittenwächter und Allahpolizei für Recht und Koran sorgen .. und die Rentner ihre Rente an den Mistkübeln der Nation aufpessern.  ... aber Habeck will ... endlich die 100.000 von Annalena toppen.  TS 

    12:40 | Leser Kommentar  
    Die dt. Mondmission wurde also gerade von Robert H. ausgerufen. Gut, der Mann hat richtig Erfahrung damit, große und komplexe Projekte erfolgreich auf den Weg zu bringen, oder ?! Von daher dürfte die Zielsetzung schon noch etwas ambitioniert sein, oder ?! Der Flug zum Mond findet ohne Raketen und damit CO2-neutral mit Akkublöcken statt … LOL.
     

    10:20 | apollo: Spitzenpolitikerinnen wollen weiblichen Bundespräsidenten durchsetzen – Feminismus als Karriere-Sprungbrett

    Die letzte Wahl des Bundespräsidenten lief ungefähr genauso ab wie die Schülersprecherwahl an meiner Schule. Es dürfte so etwa 2018 gewesen sein, als sich die drei unsympathischsten Menschen, die ich bis dahin jemals gekannt habe, zusammen getan haben, um sich aufzustellen. Sie wurden gewählt. Wie? Indem sie sich mit allen anderen Kandidaten einfach zu einer großen Fraktion zusammenfanden, sodass es keine Konkurrenten mehr gab. Auf den Stimmzetteln stand nur Ja oder Nein zur Auswahl. Nicht wenige aus meiner Klasse kreuzten Nein an, doch damit waren wir eine radikale Minderheit.

    Für diesen Job käme doch nur eine einzige Dame in Frage.... Sie repräsentiert wie sonnst niemand den Zustand und die inneren Werte dieses Landes... somit könnte die ganze Welt daran teilhaben... und sich über... erfreuen... JE

    14:54 | Leserkommentar
    Sie schreiben, zur Wahl kommt nur die eine "Frau" in Betracht. Ich finde, wenn man von Systemtreue ausgeht, sollte man auch IM Erika und die Flinten-Uschi auf dem Schirm haben. Aber eigentlich kann ich die beiden nicht mehr sehen...

    09:58 | BILD: Nach Stromalarm vom Bundesrechnungshof - Habeck-Wutausbruch in Washington

    Habeck giftet gegen Bundesrechnungshof: „Hat nichts mit der Realität zu tun.“ „Den Bericht des Bundesrechnungshofes habe ich zur Kenntnis genommen – mehr aber auch nicht“, sagte Habeck zunächst nüchtern. Es falle ihm schwer, ihn nachzuvollziehen. Dann wurde er zunehmend mürrisch: „Ich sage nicht, dass wir durch sind, aber zu sagen, die Bundesregierung tue nicht genug, die Energiepreise runterzubringen, die Energiesicherung umzusetzen, den CO2-Ausstoß zu reduzieren, ist eine erstaunliche Wahrnehmung, die nichts mit der Realität zu tun hat.“

    Getroffene Märchenerzähler bellen. Als Robert Habeck gemütlich im VIP-Jet der Bundesregierung auf dem Weg nach Washington eilte, womöglich um sich seine neuen Befehle abzuholen und vielleicht sogar seinen Schwur, den er auf seinem ersten USA-Ausflug in Washington leistete - Die „Bereitschaft, eine dienende Führungsrolle auszuüben“ werde in der US-Hauptstadt erfreut zur Kenntnis genommen. „Je stärker Deutschland dient, umso größer ist seine Rolle, so Habeck 2022 - zu erneuern, versaut ihm der Bundesrechnungshof die Stimmung. Entsprechend genervt reagierte er, beschreibt der Bundesrechnungshof doch schonungslos die Tricks mit denen Habeck und sein grüner Bundesnetzagent Klaus Müller die Lage geschönt haben. Ein Beispiel aus dem Bericht des Bundesrechnungshofs dazu (Hervorhebungen, RI): 
    "Der Bundesrechnungshof bewertet die Annahmen im Monitoring zur Versorgungssicherheit als wirklichkeitsfremd. Das Ergebnis ist ein unwahrscheinlicher „Best-Case“. Vielmehr muss auch der Eintritt der Grundannahmen u. a. zum Ausbau der erneuerbaren Energien und der Netze mit verschiedenen Wahrscheinlichkeiten in die Berechnungen einfließen. Weder der Ausbau der erneuerbaren Energien noch der Stromnetze ist auf dem Zielerreichungspfad. Die BNetzA und das BMWK scheinen selbst Zweifel an der Aussagekraft des VSM-Berichts 2023 zu haben: So stellt die BNetzA fest, dass eigentlich mehrere Szenarien und Sensitivitäten berechnet werden müssen, um das Niveau der Versorgungssicherheit umfassend zu bewerten. Das BMWK hat es hingenommen, dass Gefahren für die Versorgungssicherheit nicht rechtzeitig sichtbar und Handlungsbedarfe zu spät erkannt werden. So sieht ein vollständiger Verriss aus. Der Bericht enttarnt das Blendwerk von HabeckKein Wunder, dass Habeck tobt, da er jetzt sogar von einer staatlichen Behörde bloßgestellt wurde. So wird es nun für ihn schwieriger, sein Zerstörungswerk fortzuführen. Falls es zu Ausfällen in der Energieversorgung kommen wird, kann anschließend jeder nachlesen, dass Habeck und die Bundesregierung daran schuld sind. 
    Der vollständige Bericht des Bundesrechnungshofs findet sich hier. Die Pressemeldung hier.  RI 

    14:52 | Leserkommentar
    Dann wurde er zunehmend mürrisch: „Ich sage nicht, dass wir durch sind, aber zu sagen, die Bundesregierung tue nicht genug, die Energiepreise runterzubringen, die Energiesicherung umzusetzen, den CO2-Ausstoß zu reduzieren, ist eine erstaunliche Wahrnehmung, die nichts mit der Realität zu tun hat.“

    Was nimmt der Mann ein, wenn er bei dieser desaströsen, selbstverschuldeten, Energiesituation über CO2-Ausstoßreduktion schwadroniert? Ist es wirklich das Wichtigste? Wer hat diese ganze Leute umprogrammiert? Beziehen sie von irgendwo Geld um solchen Stuss abzusondern? Ich frage für einen Freund.

    07.03.2024

    12:02 | UCN: Scott Ritter: „Wer hat in Deutschland das Sagen“?

    Der Chefredakteur der Sputnik-Muttermediengruppe ließ am vergangenen Freitag eine bahnbrechende Tonaufnahme eines Gesprächs zwischen hochrangigen Bundeswehroffizieren fallen, in dem Pläne für einen Angriff auf die Krim-Brücke mit Taurus-Raketen aus deutscher Produktion besprochen wurden. Das Leck, dessen Echtheit später von deutschen Medien bestätigt wurde, löste eine offizielle Untersuchung aus.

    Die Frage wer in Deutschland das Sagen hat kann man an das weiße Haus bzw den deep State weiterleiten...
    Scott Ritter, äußerte seine Besorgnis über das mögliche Abgleiten in Richtung Militärherrschaft. Er betonte, dass die zivile Regierung und das Parlament sich zumindest offiziell gegen die Lieferung von Waffen an die Ukraine ausgesprochen hatten, während das Militär offensichtlich Pläne für deren Einsatz gegen Russland machte. Dies wirft Fragen über die Kontrolle des Militärs durch die zivile Führung auf, insbesondere in Bezug auf demokratische Standards innerhalb der NATO. Ritter wies darauf hin, dass die Planung eines Angriffskrieges, wie sie in dem Gespräch beschrieben wurde, einen schweren Verstoß gegen die NATO-Prinzipien darstellt. JE

    dazu passend YT Spreng die Brücke! Neues Spiel für Staats-Chefs!

    Macht Scholz die Krim-Brücke kaputt, macht Putin eben die Fehmarn-Sund-Brücke kaputt...

    Kommentar des Einsenders
    Dieses kurze Video – wird ab 01:30 sehr interessant, weil es von Dtl. ja die mögliche Lieferung von Taurus-Flugkörpern gibt zur Zerstörung z.B. der Krim-Brücke. Im Gegenzug scheint jetzt Vlad P. in Erwägung zu ziehen, falls die Krim-Brücke – plötzlich und unerwartet – kaputt geht, auch Brücken in Dtl. kaputt zu machen. Ich bin nicht sicher, ob diese Eskalation – eigentlich ja schon seit 2 Jahren o gar darüber hinaus – wirklich im Interesse derjenigen ist, die schon lange und gerne hier leben ?!

    06.03.2024

    16:00 | Welt:  Habeck will deutsche Astronauten auf den Mond bringen

    Die Menschheit strebt wieder zum Mond und geht es nach Wirtschaftsminister Robert Habeck, dann mit deutscher Beteiligung. Zusammen mit den deutschen Astronauten Gerst und Maurer reist der Minister deshalb in die USA. Fest im Blick: die Artemis-Missionen der Nasa.   
    Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) will deutsche Astronauten mit einer neuen US-Mission auf den Mond bringen. Das Wirtschaftsministerium unterstütze das Artemis-Programm der US-Raumfahrtbehörde Nasa und „setzt sich daher dafür ein, dass auch deutsche Astronauten zum Mond mitfliegen“, erklärte es.

    .. das muss aber biologisch geschehen .. nachhaltig ... wie wäre es mit schnellwachsenden Bohnen?  TS 

    19:40 | Die Eule
    Für Habeck ist das ja ein geradezu ideales Programm, in dem er sich sicher sofort zu Recht finden wird, In den UA gilt es ja ein Beispiel für Missmanagement und darin hat er auch Erfahrunj.
    Sollte wider Erwarten, nach all den versickerten Milliarden, doch noch ein Mondflug zustande kommen, sollte sofort eine Crowdfunding Kampagne beginnen. Mit dem eingesammelte Geld
    kann dann für den schrecklichsten Wirtschaftsminister seit Beginn der Aufzeichnungen eine Fahrkarte reserviert werden. Auf dem Mond kann er dann auch bleiben und zusehen, wie alles
    ohne ihn wieder gedeiht.

    19:40 | Leser Kommentar
    Ehrlich gesagt, würde mir die Überschrift "Deutsche (Astronauten) wollen Habeck auf den Mond bringen" wesentlich besser gefallen. Im Zuge der Gleichberechtigung auch gerne gleich in Begleitung einer Frau und/oder Divers.

    19:40 | Leser Kommentar  
    Was von Interesse wäre: Wie hoch ist die Strahlenbelastung für den Atronauten beim durchqueren des Van-Allen-Gürtels im Vergleich zu der für die beim Versiegeln des Kernkraftwerks in Tschenobyl aufgetretenen, die meines wissens für die Beteiligten tödlich war. Wie hoch ist die Belastung im Vergleich zu eintausendmal direkt hintereinander den ganzen Körper in einem Spital röntgen lassen?

    Für etwas muß das Geld der Kartoffeln ja verbraten werden. Je weniger Nutzen sie daraus ziehen können, desto besser!

     

    18:15 | Leser Kommentar
    Man sollte die ganze Bundesregierung dorthin schicken - One way ....  dafür hier passend zum Thema ein bissl Kultur

     

    13:07 | oldenburger: Joschka Fischer kritisiert Scholz und plädiert für Wehrpflicht

    Der frühere Bundesaußenminister Joschka Fischer (Grüne) spricht sich für eine Wiedereinführung der Wehrpflicht aus. „Ich gehörte zu denen, die dafür waren, sie abzuschaffen. Heute muss ich feststellen: Das war ein Fehler“, sagte Fischer der „Zeit“. „Ich denke, wir werden auf längere Sicht nicht darum herumkommen, sie in der einen oder anderen Form wieder einzuführen.“

    „Unser großes Problem ist, dass wir kaum einen Bezug haben zu dieser neuen Realität“, so Fischer weiter. Putin werde aber „nicht aufhören“. „Wir erleben in der Ukraine den ersten russischen Revisionskrieg, aber das wird nicht der letzte sein.“, so der frühere Grünen-Minister, in dessen Regierungszeit 1999 der erste deutsche Kampfeinsatz nach 1945 fiel.

    Fischer kritisiert Bundeskanzler Olaf Scholz im Zusammenhang mit dessen Erklärungen zu Taurus: „Ich verstehe nicht, warum der Kanzler jetzt erst damit rauskam. Seine Gründe hätte ich als Bürger gerne sehr viel früher gewusst.“ Scholz habe Führung gezeigt mit seiner Rede zur Zeitenwende. „Das ist nur inzwischen zwei Jahre her. Seitdem hätte die Bevölkerung gerne gewusst: Was folgt daraus? Mit wem haben wir es zu tun? Was sind die Herausforderungen? Mit Aussitzen werden wir das Problem nicht los“, so Fischer.

    Kommentar des Einsenders
    Ob man mit der "Smart-Ph.-Schneeflöckchen-Generation", hier noch was bewegen könnte. Halte ich für sehr fragwürdig. Zudem passend dazu, https://presse-augsburg.de/pistorius-glaubt-nicht-an-schelle-wehrpflicht-einfuehrung/934110/ Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius (SPD), der sich derzeit in Schweden über das dortige Modell der Wehrpflicht informiert, zweifelt an der raschen Wiedereinführung einer Dienstpflicht in Deutschland. „Die Wahrscheinlichkeit ist eher gering, schon angesichts der parlamentarischen Abläufe“, sagte Pistorius am Mittwoch den Sendern RTL und ntv...

    Ob ein Krieg sich an "parlamentarische Abläufe" ist diskussionswürdig . Ein event. Feind der nach Deutschland kommen will. Hält sich sicherlich zurück, bis den Abläufen genüge getan ist. "Die perfekte Bürokratie regelt auch das, was gar nicht passieren kann." Modernisiertes Sprichwort

    13:59 | Leser Kommentar
    servus freunde bevor i mi tot lach
    in welche kasernen sollen die denn hin, oder machen die neubürger auch mit beim wert euch dienst die sind ja schon da drin , waffen haben die sicher auch aus der kokaine

    18:30 | Leser Kommentar
    Ja ich weis....bin negativ aufgefallen, trotz alle dem wertes Bachheimerteam,  
    Ihr bringt den Joschka mit solchen Äusserungen, na denn habts aus seinen Worten nichts gelernt.
    Nehmt den Deutschen alles und gebt es den anderen....Sinngemäss Aussage J.Fischer....ja denn Wehrpflicht....Nach GG wirds mittlerweile Unsachgemäss neu Interprätiert und ala Gutenberg neu ausgelegt. Herzlichen Glückwunsch...ich empfehle Tohmas Gast...1-3 wie verhalte ich mich bei einem Atomschlag....ach schaut doch alle in ded Blitzdingens....kann ne Kur ein....
    Sry...aber ....

     

    12:19 | tichyseinblick:  Die geheimen Gelder der DUH

    Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat ein Transparenzproblem – wer hätte es gedacht? Der drollige Abmahnverein aus Radolfzell fiel schon in der Vergangenheit damit auf, bei der Aufführung seiner erhaltenen Spender- und Fördergelder beide Augen zuzudrücken. Doch dazu nachher mehr.

    Jetzt soll es zuerst um die neueste Geschichte gehen: nämlich um rund 1,4 Millionen Euro Spenden, die die DUH sich auch nicht so ganz erklären kann. Oder erklären will. Fünf Millionen Euro hat die DUH 2021 aus Spenden und Schenkungen erhalten. Doch nur bei 2 von 17 Spendern veröffentlicht sie auch die Wohltäter. Bei den restlichen verweigert sie die Aussage. Alle Spenden haben einen Mindestwert von 20.000 Euro.

    Kommentar des Einsenders
    Einfache Lösung: der DUH e.V. gilt als gemeinnütziger Verein. Anzeige beim zuständigen Finanzamt, Aberkennung des Status Gemeinnützigkeit, Nachzahlung der Steuern für die besagten Jahre – oder transparente Offenlegung. Beides geht leider nicht für diese ganzen Tarnorganisationen!

    11:07 | tichy:Dass die Bundeswehr abgehört wird, zeigt, wie lächerlich und isoliert Deutschland ist

    Russland hört Generäle ab, die Militärpläne diskutieren: So leicht geht das, so lächerlich ist Deutschland. Olaf Scholz ist dabei, die Nachkriegsordnung zu zerstören: das Bündnis mit früheren Kriegsgegnern. Deutschland ist zwar nicht von Feinden umgeben – aber Freundschaften leiden.

    Also wenn man von West und nun auch von Ost, wahrscheinlich auch von Süd und eventuell gar von Nord, obwohl da nicht mehr viel ist, abgehört wird, dann würde ich nicht von Isolation sprechen. Für den Isolierten interessiert sich keine Sau, für Deutschland viele Mächte - wohl im Auftrag der Psychiater der jeweiligen Länder.
    Dazu der (fast) passende Song des Falken mit der schärfsten österreichischen "Oidn" der 80er Jahre! TB

    10:48 | Leserkommentar
    Vielleicht hat Russland diesen Abhör-Leak ja auch zur De-Eskalation benutzt bzw. in Gang gesetzt ?

    Olaf Sch. hat vor jeder Waffenlieferung immer erst einige Woche ´gezögert´, bis die Dinge dann doch geliefert wurden. Somit war Dtl. an der ständigen und zunehmenden Eskalation in der Ukraine mit beteiligt. Die ´Taurus´-Lieferung dürfte jetzt komplett vom Tisch sein und diese Eskalation von Dtl. in der Ukraine fällt damit komplett weg. Sollen doch die Franzosen und Engländer mit ihren Flugkörpern sich weiter den großen Ärger mit Russland einhandeln, oder ?!

    Fazit: Dtl. dürfte sich mit seinem Militär vor den Augen der ganzen Welt ggf. blamiert haben, oder ?! Ist nicht schön – wäre aber auch eine Art der De-Eskalation …


    08:29 | Leser-Kommentar zum Kommentar von gestern 12:50

    Das war kein individueller Fehler, vielmehr liegt offenbar ein Kulturproblem vor. Es sollte zur Grundausstattung gehören, bei derart sicherheitsrelevanten Angelegenheiten auf die stationäre Infrastruktur zurückzugreifen. In diesem Fall wäre das definitiv möglich gewesen. Der General hat sein Gespräch keine 3km von der dt. Botschaft in Singapur geführt. Er hätte kurz hinlaufen können. Ich bin mir sicher, dass er selbst ohne Vorankündigung dort das entsprechende Gerät vorgefunden hätte. Im Grunde müsste man die komplette Buntewehr abbrechen und nochmal grundlegend von vorne beginnen. Aber wer weiß, vielleicht machen sie das ja, wobei ich nicht einmal ausschließen würde, dass es sich um Absicht handelt, um sich dann gleich eine EU-Armee zu bauen.

    05.03.2024

    15:20 | transition: «Deutschland übernimmt Führung im Kampf gegen Russland»

    Weder Moskau noch Kiew können den Krieg in der Ukraine jetzt beenden. So sieht es Alexander Rahr, Historiker und Politologe und einer der profundesten Russland-Experten in Deutschland. Seine Einschätzung gibt er in einem Interview mit der Zeitschrift Superillu ab, veröffentlicht in deren Druckausgabe vom 29. Februar. Darin erklärt Rahr ausserdem, Russlands Präsident Wladimir Putin habe «keines seiner Ziele erreicht, weder den Sturz der ukrainischen Regierung noch eine Demilitarisierung der Ukraine». Entgegen der Analyse von Militärexperten wie Ex-Bundeswehr-General Harald Kujat sieht er ein Patt im Krieg.

    Na wenn Deutschland die Führung übernimmt wirds mit dem Krieg bald so enden wie mit der deutschen Wirtschaft... Er wird verenden, krepieren und sich in Luft auflösen... JE

    18:40 | Leser Kommentar
    Warum veröffentlich man die akustischen oder schriftlichen Ausscheidungen des Herrn Rahr? Versucht sich transiton-news als billiger Ableger des Titanic-Magazins? Alexander Rahr - Politologe - das sagt schon alles, mehr muß man nicht wissen, um zu wissen, wie kompetent jemand in Fragen bezüglich politischer Realitäten einzustufen ist. Das, was politisch abläuft, ist einfach ein paar Nummern zu hoch für ihn.

     

    12:50 | Pistorius: Abhöraktion durch individuellen Fehler ermöglicht | AFP

    ... Deutschland wird sich sehr schwer tun beim Umstieg von Segelflugzeugen auf Propeller-Flugzeuge ... allein die Vorflugkontrolle .. das um das Flugzeug herumgehen .. wird zu erheblichen Sicherheitsproblemen führen.  Wie kann man die dressierten Luftwaffenaffen .. nur an die Technik gewöhen .. bzw. hier einen Automatismus schaffen?
    Deutschland ist ein einziges Sicherheitsproblem .. wir sollten Sie alle .. ohne Rücksicht .. an die Front in die Ukraine schicken.  Alle. TS 

    13:00 | Leser Kommentar  
    Lt. diesem Ausschnitt - https://www.youtube.com/watch?v=RwQgT5Ci72Q – aus einer längeren Presse-Konferenz vom dt. Verteidigungsminister, war das sog. ´Abhör-Leak´ aus einen individuellen Anwendungsfehler bei der ungesicherten Einwahl in die TelCo aus Singapur entstanden.

    Die Russen hätten beim Abhören eben dieses Hotels nur einen bedauerlichen Zufallstreffer gelandet … es gibt hier nichts zu sehen … bitte gehen sie einfach weiter. 

    Vielleicht wurde dieses sog. ´Abhör-Leak´ ja auch von Olaf Sch. selber ´durchgestochen´, weil er nicht vom Verteidigungsminister als möglichem (Neu-) Kanzler abgelöst werden wollte ?! Wer weiß das schon alles …

    19:20 | Leser Kommentar  
    Da geht er lang und breit auf die Kommunikation und die Abhörmöglichkeiten ein, verliert aber kein Wort zum Gegenstand des militärischen Gequatsches. Wenn man das gehört hat, kann man sich dem Eindruck nicht entziehen, daß man ein paar Schreibtischhengsten beim schwafeln zugehört hat. Wissen die überhaupt von was sie da reden? Ist anscheinend gleichgültig, daß Deutschland sich immer mehr in die russische Schußlinie bringt, den Kopf geradezu in das Kanonenrohr hält. Aber was soll`s, die verschüttete Milch bringen sie ohnehin nicht mehr zurück in die Kanne.
    Es tut mir zwar in der Seele weh, aber vielleicht ist es doch besser, wenn Deutschland zum Teufel geht. Es würde einige Probleme lösen.

     

    06:46 | bild: Ist das für zwei Parteien die Wende?

    Geht es jetzt plötzlich wieder bergauf? Im aktuellen INSA-Meinungstrend für BILD verbessert sich die FDP um einen Prozentpunkt und kommt auf 5,5 Prozent – würde damit wieder den Einzug in den Bundestag schaffen.

    Eine Regierungspartei mit 5,5 % - hat das noch irgendwas mit Demokratie zu tun? TB

    04.03.2024

    10:36 | ZH: Scholz verspricht Untersuchung der „sehr schwerwiegenden“ durchgesickerten Aufzeichnung des Plans zur Zerstörung der Krimbrücke

    Wie die FT berichtet, hat Bundeskanzler Olaf Scholz eine umfassende Untersuchung versprochen, nachdem Russland eine Aufzeichnung eines Telefongesprächs zwischen hochrangigen deutschen Luftwaffenoffiziern veröffentlicht hatte, in dem offenbar über die Lieferung von Raketen an die Ukraine gesprochen wurde. Politiker der Parteien der Scholz-Koalition äußerten Bedenken, dass Russland möglicherweise andere sensible Gespräche belauscht habe und die Kommunikation der Regierung möglicherweise nicht mehr ausreichend geschützt sei.

    Kommentar des Einsenders
    Hier noch mal ein internationaler Artikel zu dem ´Audio-Leak´ aus der dt. Bundeswehr vor ein paar Tagen. Dieser zh-Artikel „'A Complete Disaster For The German Govt' - Scholz Promises Probe Into "Very Serious" Leaked Recording Of Plan To Destroy Crimea Bridge“ kommt dabei zu dem Schluss, dass das die Bundesregierung schon sehr beschädigt und ihr international schadet.

    Außerdem möchte ich noch mal darauf hinweisen, weil mir das in der dt. Berichterstattung ´unterzugehen´ scheint, dass sich dieses ´Audio-Leak´ auf die Sprengung der Krim-Brücke vor einigen Wochen bezieht. Also ist dies auch keine aktuelle Besprechung gewesen, wo mögliche zukünftige Maßnahmen diskutiert wurden, sondern dieses Gespräch hat vor vielen Wochen bereits stattgefunden und im Anschluss wurde die Krim-Brücke teilweise zerstört (von wem auch immer ?!).

    Zitat: „ … in which senior German officers discuss the use of German Taurus missiles, training, the capabilities of this system and the possibility of destroying the Crimean bridge.”.

    16:01 | Leserkommentar
    ...Scholz wäre lt. Mainstream-Presse schon ein Sicherheitsrisiko. Alle Mainstream-Parteien sind für Deutschland ein Sicherheitsrisiko. Aber das größte Sicherheitsrisiko sind die Wähler dieser Ampel....

    18:25 | Leser Kommentar  
    Jetzt warten wir doch mal ganz gespannt und hochinteressiert ab, ob die Causa „Abhör-Leak“ im Verteidigungsministerium im Bundestag dazu führt, dass ein Untersuchungsausschuss beantragt wird.
    Zitat: „Die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses erfolgt durch Beschluss des Bundestages, Art. 44 Abs. 1 S. GG und § 1 Abs. 2 PUAG. Ist ein verfassungsrechtlich zulässiger Untersuchungsausschuss von einer qualifizierten Minderheit (ein Viertel der Mitglieder des Bundestages) gem. Art. 44 Abs. 1 Alt. 2 GG beantragt, so hat der Bundestag diesen unverzüglich einzusetzen und dabei auch die Zahl seiner Mitglieder zu bestimmen.“

    Besonders interessant diesbezüglich ist, dass es für den rechtmäßigen Antrag > 25% der Abgeordneten-Stimmen braucht. CDU und CSU haben zusammen ca. 26% der Abgeordnetenstimmen im Bundestag.

    Was wird Friedrich „Schwarze Felsen“ M. jetzt tun ? Einfach nur viele harte Wort gegen die sog. ´Ampel´-Regierung o die Beantragung eines U.-Ausschusses ?!

    18:45 | Leser Kommentar - Quelle TASS  
    Quelle Pressedienst des Bundesverteidigungsministeriums
    Der Pressedienst des Bundesverteidigungsministeriums hat eine Veröffentlichung zur Situation des Abhörens deutscher Offiziere mit dem Kennwort "1234" verteidigt, obwohl das Kennwort in der Veröffentlichung selbst angegeben war. Dies berichtet die Bild-Zeitung.

    Wie Bild anmerkt, "wäre dies vor einer Woche noch wie ein Witz erschienen", aber nach dem Skandal mit den durchgesickerten Gesprächen von Bundeswehroffizieren "sieht es extrem peinlich aus." 

    Ich glaube gelesen zu haben, das Verteidigungsministerium hat jetzt allen Offizieren verboten zu telefonieren und nur mehr in Rufweite die wichtigen Dinge auszudiskutieren.  TS 

    19:31 | Leser Kommentar  - Ergänzung zu 18:25   
    Das ist ja auch die große Angst, die man vor der AfD in Bund und Ländern hat: Mit einem Anteil von > 25 der Abgehordneten im jeweiligen Parlament, wäre es der AfD möglich, zu jedem gewünschten ´heiklen´ Thema einen U.-Ausschuss erfolgreich zu beantragen und ins Laufen zu bringen. Wenn man sich die letzten Jahre so ansieht, könnten einem da schon ein paar mehr Punkte einfallen, die durch einen U.-Ausschuss vertieft aufgearbeitet würden, oder ?!

    19:56 |  Leseratte zum Kommentar des Einsenders unter 10:36 h  
    Ich zitiere: "Außerdem möchte ich noch mal darauf hinweisen, weil mir das in der dt. Berichterstattung ´unterzugehen´ scheint, dass sich dieses ´Audio-Leak´ auf die Sprengung der Krim-Brücke vor einigen Wochen bezieht. Also ist dies auch keine aktuelle Besprechung gewesen, wo mögliche zukünftige Maßnahmen diskutiert wurden, sondern dieses Gespräch hat vor vielen Wochen bereits stattgefunden und im Anschluss wurde die Krim-Brücke teilweise zerstört (von wem auch immer ?!)."

    Nach russsichen Angaben fand diese Konferenz am 19. Februar statt (2024)! Der letzte Vorfall auf der Krimbrücke war auch nicht "vor einigen Wochen", sondern Mitte Juli letzten Jahres!

    03.03.2024

    19:00 | Welt:  CDU spricht von „Sicherheitsrisiko Bundeskanzler“ für Deutschland und Europa

    Die Kritik an der Abhöraffäre rund um die Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern an die Ukraine reißt nicht ab. Aus der Union werden Forderungen nach einer Regierungserklärung des Kanzlers laut. Es geht auch um die Frage, ob womöglich gegen IT-Sicherheitsbestimmungen verstoßen wurde.

    .. hätte der Kanzler nicht nur ein Konto .. sondern einen ETF bei Blackrock, wäre es halb so schlimm.  Nein im ernst, die Sicherheitspanne sitzt in allen Regierungsämtern und damit kann man auch niemand persönlich beleidigen .. weils eben ein  Kollektiv ist.  TS 

    11:33 | FMW: Bundesregierung will mit 7 Milliarden Euro die Konjunktur beleben

    Sind 7 Milliarden Euro ein Tropfen auf den heißen Stein? Oder kann man mit dieser Summe der Konjunktur in einer großen Volkswirtschaft neuen Schwung verleihen? Machen Sie sich gerne dazu gerne ihre eigenen Gedanken! Die Spitzen der Ampelkoalition schnüren Kreisen zufolge ein Maßnahmenpaket im Wert von rund 7 Milliarden Euro, um die deutsche Wirtschaft aus ihrer anhaltenden Konjunkturflaute zu holen, so meldet es aktuell Bloomberg. Die Regierungsparteien wollen das Paket zur Entlastung der Unternehmen so rechtzeitig abschließen, dass es noch vor der parlamentarischen Sommerpause verabschiedet werden kann, sagten die Personen, die nicht namentlich genannt werden wollten. FMW: Wir haben jetzt Anfang März, und man will es schaffen das Paket „noch vor der parlamentarischen Sommerpause“ zu verabschieden? Man sieht, die Ampel ist bereit „schnell und entschlossen“ zu handeln (Satire).

    Kommentar des Einsenders
    Kleiner Aprilscherz…!? ..um dieselbe vertrottelte Politik konsequenzlos fortzusetzen ohne Änderung der Rahmenbedingungen…!? Lt. Einer kleinen ausgewählten Zahl an „Projektfinanzierungen“ in die ganze Welt (BT-Drucksache 20/7512) von Afrika, über die Karl Kübel Stiftung, über den WWF bis hin zu Wellcome Trust, GAVI/Sepi (Gates), Ikea-Foundation, Childrens Invest Found, div. Familiy Foundation usw. wären überschlagsmäßig über 4 Mrd. Euro Einsparungen drinnen… Von div. Radwegen und „Leseprojekten“ in aller Welt gar nicht zu sprechen… Wohl sind es all diese Trusts und Privat-Foundations, die weiter gefüttert werden wollen, denn 7Mrd. für die dt. Konjunktur können nur einen Unterhosenmodell und einem Kinderbuch-Co-Autor geistig entspringen…!? Lächerlich.

    09:15 | Leser-Kommentare zur gestrigen Diskussion rund um die ernste Angelegenheit

    (1) zum Kommentar von gestern (19:05): Bitte?? Ist der General psychisch krank, ein Wahnsinniger oder einfach nur ein Kriegsgeiles A....loch?Es soll normal sein gegenüber einem Land mit welchem man ja angeblich nicht im Krieg ist, Terroranschläge(nichts anderes sind es ja nicht) zu planen ausgeführt mit Deutschen Waffen und im günstigsten Fall mit Unterstützung deutscher Soldaten, aber sehr wahrscheinlich auch ausgeführt von Bundeswehr Soldaten.Das soll normal sein? Die Typen wollen unbedingt in den Krieg mit einer Atommacht eintreten. Wie das letztes mal (ohne Atomwaffen) ausging, muss man glaube ich niemanden erzählen.Für mich gehören solche Psychos sofort verhaftet und mit ihnen die politschen Hintermänner/Frauen, welche die BRD unbedingt dem Erdboden gleichgemacht sehen wollen. Diese Leute dienen Klaus Schwab und Konsorten aber niemals nie dem Interesse des deutschen Volkes!

    (2) Leser-Antwort (Leser von 19:50) zu gestern 20:01: Leserantwort: Das wird die Zukunft zeigen. Denn um anständig zu sein, muss man kein Genie sein. Meist ist eher das Gegenteil der Fall. Aber vielen Dank für das Lob.

    (3) zur Diskussion auf b.com von gestern: Leute, Leute, was ist in Euch gefahren? Sind hier jetzt alle auf dem Kriegspfad? Daß die hauptberuflichen Kriegsspiel-Spieler, aka Offiziere, derlei lebensgefährliche Planungen durchdenken, kann man ja noch nachvollziehen. Aber der Rest der zivil(isiert)en Welt sollte sich dann doch mal langsam fragen, worüber wir hier eigentlich reden.
    Ja, die (oder der) Taurus ist eine so hochkomplexe Waffe, daß damit nicht jeder kleinrussische Kuhhirte unmittelbar umgehen kann. Das beginnt schon, wie man dem Gespräch der 4 Spitzenmilitärs entnehmen kann, bei der Montage an geeignete Trägersysteme, vulgo: Flugzeuge. Dann wird dieser Marschflugkörper nicht aus den USA importiert, sondern in Oberbayern zusammengeschraubt. Uups — mal erst informieren, bevor man wild fabuliert! Hier ist das Gespräch der Fab Four übrigens sehr erhellend.
    Und warum wohl der beste Kanzler, den Schland zur Zeit hat, mit den Dingern nicht rausrücken will, dürfte seinen Grund in etwas tieferen Erkenntnislagen haben als in der Sorge, daß das «Reich des Bösen» ihn mit irgend welchen Details zu längst bekannten Verfehlungen erpressen wollte. Gähn! Wenn da was drohen könnte, dann hätte ihn die eigene Justiz längst abserviert. Nee, der Mann wird noch benötigt, der hat noch eine Aufgabe, sonst wär er längst weg.
    Nun aber mal zur Sache: Daß dieses hochbrisante Gespräch nicht «zufällig», vielleicht weil ein Partner gerade in einem Hotel in Singapur (wie günstig!) mittelefoniert hat, abgehört wurde, und dabei «zufällig» derlei explosive Themen besprochen wurden, das können wir getrost mal annehmen. Heißt: Die Russen hören eh mit, was die Bunte Wehr so zu bekaspern hat. Warum auch nicht? Die Briten sind angeblich regelmäßig und bestens darüber informiert, über welche Pobacke der siebente Zwerg von links im russischen Militär einen Pups gelassen hat, und die Russen finden als blinde Hühner ausnahmswweise mal ein Korn? Lachhaft! Die dürften feinst darüber informiert sein, was die US-Vasallen so alles denken, ausbrüten und begackern. Nur jetzt wurde es ernst. Taurus an die Ukros? Njet, mein Sohn! Und wenn Euer Kanzler das schon eingesehen hat, und Ihr da trotzdem weiter drüber schwadroniert, dann hängen wir Euch jetzt mal derart hin, daß in Schland die Eiche wackelt.
    Und sie wackelt. Wenn ich mich nicht sehr irren sollte, dann hat die Bunte Wehr jetzt ein anderes Problem als Taurus an Schneelenski zu liefern. Und das ist auch gut so, liebe Genossinnen und Genossen! Nach meiner unmaßgeblichen Meinung könnte der Whistelblower — wer auch immer es war — damit den letzten Weltkrieg verhindert haben. Hoffentlich sperren sie ihn nicht zu Julian Assange, falls sie ihn kriegen sollten.

    02.03.2024

    13:20 | Welt:  „Ernste Angelegenheit“ – Scholz verspricht Aufklärung zu Luftwaffen-Mitschnitt

    Ein im Internet kursierender Ton-Mitschnitt eines Gesprächs deutscher Luftwaffen-Offiziere alarmiert deutsche Sicherheitspolitiker. „Geleakt“ wurde er wohl von russischer Seite. Nun meldete sich auch Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) zu Wort. undeskanzler Olaf Scholz hat nach der Veröffentlichung eines Mitschnitts von Beratungen deutscher Luftwaffen-Offiziere über Unterstützung für die Ukraine schnelle Aufklärung versprochen. Am Rande eines Besuchs im Vatikan sprach der SPD-Politiker am Samstag von einer „sehr ernsten Angelegenheit“.

    ... und jetzt kommt der Moment, an dem die Politik jene verraten wird, die geschworen haben ihr Heimatland zu verteidigen.  Soldaten .. sind Soldaten und Soldaten haben genau diese Aufgabe.  Den Feind, dort zu treffen, wo er schwach ist.  Man kann diesen Offizieren vorwerfen, dass sie so dämlich waren dieses Gespräch am Telefon zu führen ... doch was wird kommen.  Scholz wird sie fallen lassen, wie eine Bombe .. Freifall und bumm.  Damit verspielt er .. den Rückhalt in der Wehr ... TS 

    13:45 | Die Eule  
    Es ist schon sehr auffällig , wie sehr er sich gegen die Weitergabe der Taurus Raketen wehrt. Da könnte man ja fast glauben, dass ihn die Bösen aus dem Osten mit Details aus seinen schmutzigen Geschäften erpressen.
    Um das Thema mal wieder vom Tisch zu bekommen, genügt es ja, die eigenen Büttel mit ihren verstiegenen Ideen abzuhören. Schon haben die den Schwarzen Peter in der Hand und der Chef kann sich wieder an nichts erinnern.

    Ist Ihnen vielleicht mal in den Sinn gekommen ... das diese Scheißdinger gar nicht funktionieren .. und wenn sie funktionieren sollten .... auf was wollen sie die abfeuern?  Was kann die Taurus was die "anderen" NATO-Körper der Franzosen und Briten nicht können?   Warum werden dann nicht die Dinger der Franzen und Briten abgefeuert?  Weil sie nicht funktionieren, vielleicht deshalb?  TS 

    18:20 | Leser Kommentar  
    Der Kommentar von TS um 13:45 war sehr erhellend. Auch bei den Briten war wohl vor ein paar Tagen bei einem Waffentest eine Rakete, die fliegen sollte, einfach von Bord eines Schiffes gefallen. Bei Taurus könnte ich mir – mittlerweile – auch vorstellen, dass man eine bestimmte Anzahl bestellt (mutmaßlich in den USA) und auch bezahlt hat, es aber diese Mengen gar nicht in den Lägern gibt, weil jemand ´vergessen´ hat die vollständig Lieferung vorzunehmen und jemand anderes ´vergessen´ hat, die Vollständigkeit der Lieferung zu prüfen.

    Vielleiecht ist die intensive Taurus-Diskussion aber auch nur eine mediale Ablenkung z.B. für die Offiziers-Gespräche i.S. Krim-Brücken-Sprengung o.ä. ?!

    19:05 | Leser Kommentar  
    Klaus Wittmann BW General a.D. im Welt-TV zum BW Taurus AbhörDesaster:
    solche Gespräche und die Inhalte sind völlig normal, Russland versucht das (propagandistisch) zu benutzen. Es ist völlig normal, denn Nachschub, Logistik und Steuerungszentren hinter den russischen Linien sind Ziele, um russische Führungsfähigkeit zu ähhh stark zu beeinträchtigen.

    Interviewer: Scholz entwickle sich immer mehr zum Pazifisten (indem er die Taurus Lieferung behindert und sagt, er wolle Deutschland nicht in den Krieg hineinziehen)...aber wir sind doch schon Teil des Ganzen?
    Scholz hat wie mit allem anderen auch bei den Argumenten gegen die von vielen Experten geforderte Taurus Lieferung Unrecht
    Es ist unwahr, wenn Scholz behauptet, Taurus bräuchte direkte Beteiligung deutscher Soldaten, das geht aus dem meeting klar hervor
    Wenn etwas anderes behauptet worden wäre, ja DAS wäre ein wirklicher Skandal.

    Schluss Satz "allerdings abgeschnitten" daher mit Vorsicht zu geniessen:
    "aus russischer Sicht sind wir Kriegsteilnehmer, denn Russland bekämpft ja die NATO..." 

    19:30 | Die Leseratte  
    Cui bono? Kurz nachdem Scholz "ausgeplaudert" hat, dass sowohl die Amis als auch die Briten längst Stiefel auf ukrainischem Boden haben, wird plötzlich geleakt, dass die Deutschen ihrerseits Anschläge gegen Russland planen und ebenso versuchen wollen, ihre Spuren zu verwischen. Bisher hatten immer die Briten die Anschläge auf die Kertsch-Brücke geplant und organisiert. Da Budanow bereits angekündigt hat, dass es demnächst wieder eine "Überraschung" gäbe und er dazu rät, die Brücke nicht zu befahren, scheint da längst eine neue Sabotage geplant zu sein - vermutlich wieder durch die Briten, denn die "Pläne" der Deutschen befinden sich ja offensichtlich noch im Brainstorm-Stadium. Trotzdem kann man versuchen, es beim nächsten Mal Deutschland in die Schuhe zu schieben, wie praktisch!

    Übrigens: Wo ist eigentlich unser Verteidigungsminister? Der Mann, der als "Hoffnung Deutschlands" gehandelt wird, der nächste Wunschkanzler oder so? Abgetaucht?

    ... Kriegsminister, lieber Leseratte .. Kriegsminister .. und es würde mich nicht wundern, wenn dieser "Skandal" von Scholz benutzt wird, seinen "Genossen und Parteifreund" abzusegen.  TS 

    19:50 | Leser Kommentar
     Also ist es vielleicht der Versuch deutscher Generäle, den 3. Weltkrieg zu verhindern?

    ... lieber Leser, die Deutschen konnten nicht mal das Klima retten, wieso sollen sie bei so großen Dingen dann Erfolg haben!!!!  Loser ... Wetter-Loser  .. TS

    20:01 | Leser von 19:50
    Sich mit Absicht in der ganzen Welt lächerlich machen, um nicht mitzumachen mit dem Wahnsinn, dass wäre doch hochanständig, oder? Waren das die Stauffenbergs?

    ... Sie glauben doch wohl nicht wirklich .. und ich kenne Sie als sehr kritischen Leser .. und Sie glauben echt, dass man diese Offiziere mit Stauffenberg vergleichen kann? TS

    01.03.2024

    15:53 | tom-cat: Wir finanzieren den Terror und ausgerechnet jetzt hat sich Baerbock verlaufen

    Wenn wir Weltregierung hören, geht uns das Herz auf. Außenpolitik als runder Tisch, das entspricht unserer Vorstellung von Diplomatie. Leider sind ausgerechnet die Vereinten Nationen heute die größte Organisation zur Terrorunterstützung. Viele fürchten sich vor einem Wahlsieg von Donald Trump. Eine gute Seite allerdings hätte es, wenn Trump noch einmal gewinnen würde: Die USA wären raus aus der UN. Bereits am Tag nach der Vereidigung würde er alle Zahlungen einstellen. Oder sagen wir: am übernächsten. Wenn die Rechnung kommt, schauen alle zum Westen

    Bei der UN schimpfen sie gerne über die Vereinigten Staaten. Aber das gäbe lange Gesichter, wenn das Geld ausbliebe. Wer soll künftig für die Sause aufkommen? Der globale Süden ist groß darin, Reden gegen den Westen zu schwingen. Nur, wenn die Rechnung kommt, schauen alle betreten auf den Boden und erwarten, dass einer aus dem Westen die Zeche begleicht.

    28.02.2024

    19:00 | Bild:  Ist Weidel nicht mehr rechts genug für die AfD?

    Schon sechs AfD-Chefs scheiterten vor Alice Weidel (45), dem derzeitigen Gesicht der Rechtspartei. Droht ihr bald dasselbe Schicksal wie Lucke, Petry und Co.? Darüber spekuliert die Schweizer Zeitung „Blick“. Ihre Vermutung: Weidel könnte einen Machtkampf mit dem Thüringer AfD-Vorsitzenden Björn Höcke (51) verlieren. Der mögliche Fallstrick: Weidels Privatleben.

    Witzig .. darf dann die Alice über die Brandmauer ins Wunderland der CDU schauen ... oder ist es der billige Versuch ... eine Spaltung herbeizuführen, um dieses braune Gesindel auszumerzen?   TS 

     

    10:26 | BZ:  Burggraben vor dem Reichstag: Ein törichtes Projekt, das Angriffe heraufbeschwört

    Wir leben in Zeiten, in denen uns viele Geister der Vergangenheit wieder einholen. Unsitten und Moden, auf deren ewiges Verschwinden man aus guten Gründen hoffen durfte, halten wieder Einzug in unsere Welt. Seien es religiöse Fanatismen, Angriffskriege, tribalistisches Rassendenken oder die Kleidung der 90er-Jahre. Überall erleben rückständige Ideen aus dunkelsten Tagen eine Renaissance. In den Banlieues West-Berlins sind Zwangsehen wieder en vogue, im Thüringer Wald gründen sich kleine absolutistische Königreiche, an den Universitäten sollen Juden einmal mehr an allem schuld sein. Es wäre keine Überraschung, würde Greta Thunberg im Zuge ihrer nahostpolitischen Verwirrung demnächst zum zweiten Kinderkreuzzug aufrufen.

    Es scheint daher nur konsequent, dass sich diese Entwicklung im Herzen Berlins, am Platz der Republik, Hausnummer 1, in beeindruckender Radikalität fortsetzt: Von der Öffentlichkeit beinahe unbemerkt, soll hier ab dem kommenden Jahr eine neue Sicherheitsanlage vor dem Parlamentssitz entstehen – in Form eines 150 Meter langen und zweieinhalb Meter tiefen Grabens. Ja, ein Burggraben soll es sein, der ab dem Jahr 2029 das Zentrum unserer Demokratie schützen wird (eine Bauzeit, in der früher übrigens ganze Burgen errichtet wurden).

    Kommentar des Einsenders
    Dieser Link  - beschreibt, wie die dt. Regierung den Reichstag in Berlin, den der Künstler Christo vor vielen Jahren zu wunderbar verhüllt hatte, jetzt gegen Demonstrationen und mögliche Gewalttätigkeiten des Volkes schützen will,

    Da Herr Olaf Sch. als Bundeskanzler – aussagegemäß – ja im Jahr 2025 seine Wiederwahl anstrebt, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, wieder viel und gute Politik für das Volk zu machen, oder ?! Vielleicht bräuchte es dann den Schutzwall um den Reichstag herum auch gar nicht, oder ?! Ich frage für einen Freund …

    10:51 | Der Ostfriese
    Mit der Verbreitung des Schießpulvers wurden Burgen obsolet. Dieser Graben dient nur der Darstellung der eigenen  Selbstherrlichkeit der Regierenden. Der beste Schutz ist schon seit altersher ein guter Rückhalt im Volk. Alte Burgmauern wurden mit Leitern bezwungen. Die Lösung dieses feuchten Problems, oder des dann eben nicht mehr feuchten Problems: Pultstockspringen.

    https://www.botschaft-ostfriesland.de/kulturelles/friesensport/pultstockspringen/
    pssst, aber nicht weitersagen... laßt sie doch den Graben bauen. ;-)

    Heutzutage kommen die unzufriedenen Bürger mit der Drohne, gute Modelle gibt es bereits zum recht günstigen Preis. Und dann noch mit einigen Fachleuten in Sachen Explosionstechnik, können die sich im Reichstag verschanzten bei der Flucht in den Burggraben werfen. Damit diese dann von den unzufriedeneren Bürgern in Empfang genommen werden können. So jetzt ists aber wieder genug mit den schönen Träumen... JE

    12:08 | Der Ostfriese
    Werte JE (ich bitte um Enschuldigung, zuletzt versehendlich "werter" benutzt zu haben), braucht man dafür nicht mittlerweile einen Führerschein? Ein Bekannter hatte eine Drohne, die entweder direkt per Fernsteuerung zu steuern war, oder der man anzufliegende GPS-Punkte vorgeben konnte. Dies war schon am 13.11.2015 Stand der Technik. Am 14.11. fragte ich mich, was passiert wäre, wenn die Terroristen ein Dutzend Drohnen von einem auf der Seine liegenden Kahn in Richtung Stade de France geschickt hätten? Beladen mit jeweils einer Handgranate oder auch nur Atrappe. Entfernung Seine - Stadion ca. 2-3 Minuten, dann 1/2 Stunde Flugdauer direkt über den Zuschauern im Stadion. Es hätte hunderte Tote gegeben, da die Zuschauer sich gegenseitig totgetrampelt hätten. Wann wird es zu solchen Taten kommen? Wie soll man sich in dem Fall verhalten, um sich zu schützen. Weihnachtsmarkt mit LKW war gestern... morgen mit Drohnen?

    Also so auf die Schnelle habe ich für Österreich das gefunden Drohnenführerschein

    Der Drohnenführerschein ist für alle Personen, die mit Drohnen in der Kategorie "open" (Unterkategorien A1, A2, A3) mit einem Gewicht ab 250 Gramm fliegen wollen, verpflichtend. Dieser besteht in den meisten Fällen aus einem Online-Training (Online-Kurs) und einem Online-Test über 40 Multiple-Choice Fragen. Training und Test werden kostenlos von Austro Control zur Verfügung gestellt und können online auf dronespace.at erledigt werden. Nach positiver Absolvierung kann der Drohnenführerschein direkt selbst gespeichert bzw. ausgedruckt werden. Der Nachweis ist bei jedem Flug entweder elektronisch (z.B. am Handy) oder in ausgedruckter Form mitzuführen. Das Mindestalter für das Lenken von Drohnen ab 250 Gramm Abfluggewicht und somit für die Erlangung des Drohnenführerscheins beträgt 16 Jahre, wobei es einige Ausnahmen (z.B. für "Spielzeugdrohnen") gibt. Achtung, das Mindestalter für die Betreiberin/den Betreiber eine Drohne ist 18 Jahre. JE

    08:13 | Leer-Zuschriften "Wahlunregelmässigkeioten in Deutschland - kann nicht sein - nicht in Deutschland"

    Natürlich kann das nicht sein – Wahlunregelmäßigkeiten bei Wahlen zu einem Ober-Bürgermeister in Dtl. … die Wahlunregelmäßigkeiten bei der Bundestagswahl 2021 im Bundesland Berlin und bei der Landtagswahl 2021 in Berlin waren dumme Zufälle – keiner weiß, warum.

    Lt. diesem Link - https://www.youtube.com/watch?v=tfyg4Y6RlB0 – wird jetzt aber von der AfD die Wahl eines Ober-Bürgermeisters Ende 2023 gerichtlich angefochten, weil der Anteil für den CDU-Kandidaten bei den Brief-Wahlstimmen so enorm hoch war und weil die Brief-Wahl-Beteiligung an sich auch ungewöhnlich hoch war.

    15:25 |  Die Kleine Rebellin
    Kann doch sein oder doch nicht? Briefwahlbetrug hat in Deutschland schon länger Methode. Bei der vorletzten BT Wahl sagte man mir, dass ich doch schon mit Briefwahl gewählt hätte. War wohl in ihrer Liste ein entsprechender Vermerk. Man wollte nicht einmal meinen Personalausweis sehen. Ich hab drauf gedrungen, hätte ja noch jemand meinen Namen haben können. Widerwillig schaute sie rein, verglich mit ihre Liste, stricht etwas durch und gab mir die Wahlunterlagen.

    26.02.2024

    19:14 | Focus:  Scholz’ seltsames Verhalten bei Taurus: Er weiß etwas, was wir nicht wissen

    Olaf Scholz erklärt seit Monaten nicht, was gegen die Lieferung von Taurus spricht. Stattdessen trägt er Argumente vor, die einer Überprüfung einfach nicht standhalten. Damit beschädigt er sich und Deutschland. Was also weiß der Kanzler, was er nicht sagen will - oder kann?

    Soweit ich es verstanden habe, ist es mit der Lieferung der Taurus nicht getan, da dieses "deutsche Wunderprodukt" nicht ohne geeignete Plattform abgefeuert werden kann ... und diese Plattform ist nunmal kein russisches oder ukrainisches Flugzeug.  Dabei muss nicht nur der Waffenträger programmiert werden, sondern auch die notwendigen Daten in die Taurus eingespielt werden .. das geschieht nicht ohne ausreichendes KnowHow .. und das hat niemand in der Ukraine.

    Somit wäre der Träger und die Waffe .. selbst bei Lieferung ... unnütz und daher müsste man entweder die Ziele in Deutschland programmieren oder durch deutsche Soldaten direkt in der Ukraine .. was wieder Probleme nach sich ziehen würde ... 

    Die scheint man ... Scholz aufgezeichnet zu haben ... und die Zeichnung (ich gehe auch von Buntstiften aus) dürfte über den Kurzzeitspeicher in den Cum-Bereich gekommen sein, dies wurde verinnerlicht und sicher .. wie die Kontennummern nicht vergessen werden, dürfte auch hier die technische Problemstellung, nebst Verärgerung der Russen verstanden worden sein.

    Daraus können wir nunmehr ableiten ... an Buntstiften hängt die Zukunft Deutschlands .... TS 

     

    18:25 | Wagenknecht flirtet mit AfD: Offen für Zusammenarbeit!

    18:26 | Leser Kommentar  
    Es gibt ja nun viele Menschen in Dtl., die bisher glaubten, die Struktur der sog. ´Alt-´ Parteien grundsätzlich zu verstehen und einordnen zu können. Dann kommt die „WU“ als Partei an den Start und zerstört sich innerhalb < 1 Woche selber … seltsam, oder ? Jetzt äußert sich Sarah W., die auch eine neue Partei an den Start bringen will, dass (bisher wurde das ausgeschlossen) sie natürlich offen sei auf für eine Zusammenarbeit in Sachfragen mit der AfD 

    Außerdem äußert sich Sarah W., dass sie die Partei AfD nicht grundsätzlich als rechtsextrem o völkisch ansieht … und das an dem Tag, wo der dt. Verwaltungs-Apparat näher rückt in Richtung AfD-Verbotsverfahren … früher gehörte ich auch zu denen, die meinten, die dt. Politik einigermaßen zu verstehen. Das behaupte ich in und ab 2024 nicht mehr.

     

    15:59 | BZ: Sahra Wagenknecht über AfD-Chefin: Völkische Ideologie kann ich bei Frau Weidel nicht erkennen

    Sahra Wagenknecht findet nicht, dass AfD-Chefin Alice Weidel rechtsextreme Positionen vertritt. Das sagte die Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Partei Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS): „Frau Weidel vertritt keine rechtsextremen Positionen, sondern konservativ-wirtschaftsliberale. Einmal mehr betonte Wagenknecht, dass die AfD-Wähler „in ihrer übergroßen Mehrheit keine Rechtsradikalen“ seien. „Sie sind wütend, wie schlecht unser Land regiert wird, sie sind zu Recht empört über abgehobene Politiker, die sich nur noch in ihrer Blase bewegen und die Probleme der Menschen nicht einmal mehr kennen, geschweige denn lösen.“

    Kommenta des Einsenders
    Die AfD-Chefin halte zwar aggressive Reden, aber eine völkische Ideologie – «also die Annahme, dass sich Nationen nicht über Kultur, sondern über Gene und Blut konstituieren» – könne die Chefin des Bündnis Sahra Wagenknecht nicht erkennen.

    18:28 | Der Beobachter  
    Im besten Deutschland, das es je gab, spielt natürlich die Sprache eine entscheidende Rolle. Da hat Frau Wagenknecht schon recht. Und aus der linken woken Ecke wird deshalb immer besonders scharf geschossen. Nun ist Frau Weidel also mit dem Ausdruck "Völkisch" in verbindung gebracht. Mal seh´n was noch so aus der Ecke kommt.
    Bei den LINKEN/ROTEN/GRÜNEN vor allem bei den GELBEN UND SCHWARZEN wird die Deutsche Sprache aber schon lange mißbraucht. Mittlerweile so tief, dass das was der Bürger versteht im Gegenteil dessen ausgesprochen wird:
    Beispiel?: Deutscher aus Essen = Immigrant, Faktencheck = Zensur, Rot/orangefarbene Wetterkarte = KALT. Selbstverteidigung = Angriff...
    Und dazu kommt ganz erschwerend, die Kommunisten schwafeln nun alle im wohlklingenden Worten, wie z. Früher Karstadt-Quelle, heute Arcandor, früher Schulden, heute Sondervermögen, früher Mutter, heute Elter 2, früher Schwangere, heute Gebärende, früher Frau, heute Gynaffine, Mann = Gynavers.
    Und damit wird also dem Durchschnittsmensch mittgeteilt, es ist zwar nicht mehr so gut wie früher, aber viel wohlkingender. Noch ein Beispiel? Früher Konkurs, heute, nur nicht mehr produzierend. Früher Rezession, heute, nur die Zahlen sind schlecht, auch Delle genannt.

    Und so fällt es dem mit Problemen überhäuften Bürger nicht auf, dass nicht die Probleme verschwunden sind, sondern nur die Bezeichnungen sich verändert haben. Ist doch auch viel Praktischer, nämlich ein Problem heisst so heute nunmehr, Lösungsorientiert oder -ansatz. Klingt doch gleich viel hübscher, oder? Und wer braucht schon Geld, so profan, wo wir doch alle Bitcoins und Smart-Watches und sonstige Verrechnungseinheiten haben.
    Nein, die Sprache macht den Gentleman, oder heisst das nun auch anders?

    12:06 | jou:  AfD-Verbotsverfahren nimmt konkrete Züge an

    Das Netzwerk des Linksstaates funktioniert wirklich reibungslos, das Zusammenspiel von NGO, der Regierung und der ihr unterstehenden Sicherheitsbehörden ist gar meisterlich. Und weil es in Deutschland leider noch zu viele Bürger gibt, die das Selbstdenken ablehnen, oder dazu gar nicht mehr in der Lage sind, kann gerade die einzige Oppositionspartei, die Chancen hat, in den ostdeutschen Bundesländern zumindest mitzuregieren, von oben herab platt gemacht werden.

    Das Bundesamt für Verfassungsschutz arbeitet offenbar daran, die gesamte AfD als “gesichert extremistische Bestrebung” einzustufen. Das berichtet die “Süddeutsche Zeitung” unter Berufung auf interne Mails und Vermerke des Inlandsgeheimdienstes.

    .. es wird ein Verbotsverfahren geben ... doch dann dürften keine Wahlen anstehen ... TS 

    12:41 | Die Eule  
    Werter TS,im aktuellen Klima braucht es doch nur den Anschein, dass ein Verbotsverfahren durchgeführt wird. Unzählige Meldungen werden dann in die Gehirne der Menschen einsickern,
    die alle an Long-Tagesschau leiden. Die Symptome dieser höchst ansteckenden Krankheit werden dann heftiger werden und schon bei den ersten Wahlen wird sich der Erfolg zeigen. Dass
    am Ende alles ein Hoax war, ähnlich wie beim sogenannten Geheimtreffen, werden die an Long-Tagesschau Erkrankten dann gar nicht mehr bemerken. Erst wenn staatlich angeordnet wird, sich den rechten Arm amputieren zu lassen, um wirklich jede rechte Gefahr auszuschließen, werden vielleicht noch einige aufwachen. Bis dahin wird auch der TV-Bildschirm von der  Regier- ung selbst eingeschaltet, so dass den fehlenden Arm wohl kaum noch einer bemerken wird. 

    25.02.2024

    18:20 | SPON:  Wagenknecht würde mit CDU über Koalition reden

    BSW-Chefin Sahra Wagenknecht schließt eine Koalition mit der CDU nach den Landtagswahlen nicht aus. In Sachfragen hält sie sich zudem eine Zusammenarbeit mit der AfD offen. Vor den Wahlen in Ostdeutschland hat sich Sahra Wagenknecht über mögliche Koalitionen geäußert. In einem Gespräch mit der »Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung« (»FAS«) möchte sie eine Zusammenarbeit mit der CDU nicht ausschließen. Nach den Wahlen werde das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) in Gespräche gehen, »sicher auch mit der CDU«, sagte sie.

    Keine Frage .. dieser Chanel-Kommunismus ist bedeutend schöner Anzusehen als ... der Ernährungsalbtraum der Grünen, die BDM Allüren der männlichen AfD Mitglieder (Bussi-Riot der gegellten Wehleidigkeit) .. oder die Yuppiesekte der FDP.  Was möchte eine BSW mit einer CDU erreichen?  Schwulen Grauen Felsen Konservatiusmus mit Kommunismus Anteil? 
    Es wäre zum Weinen, zum Heulen .. zum Schreien ... wenn es nicht Deutschland wäre ... und somit ... eh wurscht.  Wand fährt gegen Auto ... TS  

    24.02.2024

    13:34 | d-p: Grundrecht, welches Grundrecht ?

    Wundern Sie sich manchmal auch darüber, wie wenig sich die so genannte Bundesregierung um die im Grundgesetz verbrieften Grundrechte der Menschen in Deutschland schert? Ich für meinen Teil wundere mich seit Jahren über gar nichts mehr, denn ich schaue lieber nach, woran das liegen könnte. Ist es wirklich die so genannte Bundesregierung, die am Grundgesetz vorbei handelt oder liegt es vielleicht daran, dass die Menschen überhaupt nicht verstehen, wie das ganze Konstrukt aufgebaut und organisiert ist? Dass während der Corona Zeit Demonstranten, die das Grundgesetz hoch hielten abgeführt und schikaniert wurden, verwundert nicht wirklich, wenn man weiß, für wen das Grundgesetz mit seinen verbrieften Grundrechten gilt und für wen nicht.

    Ein Land, dass keine Verfassung hat aber einen aufwendigen, gemeinen und von Regimefreunden spitzenbesetzten Verfassungsschutz betreibt, macht sich von außen betrachtet ohnehin ein wenig lächerlich. Genauso wie ich als Nichtdeutscher Ost-Westfalen niemals verstehn werde - das könnte man doch kürzen und Falen draus machen, oder? Aber gemessen am Verfassungsschutz ohne Verfassung ohnehin ein minores Problem! TB

    23.02.2024

    14:44 |  87,4 Milliarden Euro: Deutsches Haushaltsloch größer als angenommen

    Das Defizit im deutschen Staatshaushalt ist im vergangenen Jahr größer ausgefallen als bisher angenommen. Die Ausgaben von Bund, Ländern, Kommunen und Sozialversicherung überstiegen die Einnahmen um 87,4 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden am Freitag mitteilte.

    Eine erste Schätzung im Januar hatte "nur" ein Minus von 82,7 Milliarden Euro ergeben. Das neue Ergebnis entspricht einer Defizitquote von 2,1 anstatt 2,0 Prozent des deutschen Bruttoinlandsprodukts (BIP). "Das Defizit blieb damit hoch", betonten die Statistiker. Allerdings blieb die Defizitquote unter der EU-Obergrenze von drei Prozent, und das Defizit fiel um 9,5 Milliarden Euro geringer aus als 2022. Die Einnahmen des deutschen Staates stiegen mit 4,4 Prozent auf 1.901,8 Milliarden Euro stärker als die Ausgaben, die um 3,7 Prozent auf 1.989,2 Milliarden Euro zulegten. Wegen der "Rekordbeschäftigung" nahmen die Sozialbeiträge um 6,6 Prozent zu. Die Steuereinnahmen wuchsen dagegen lediglich um 0,7 Prozent.

    Ich bin nicht der unfähigste Wirtschaftsminister aller Zeiten. Ich kann super Kinderbücher schreiben... Außerdem sind viele Betriebe gar nicht weg, sie sind nur jetzt im Ausland.... JE

    17:18 | Leserkommentar
    Zitat Robert H. – aus Talk-Show vor ein paar Wochen: „Wir sind umzingelt von Realität …“  … und die Bevölkerung von Dtl. fühlt sich ggf. umzingelt von den Fehlentscheidungen von Robert H., oder ?!

     

    12:21 | NDS: Habeck findet es „schwer zu ertragen“, dass NachDenkSeiten ihn mit kritischen Fragen belästigen und lügt nachweislich auf BPK

    Am 21. Februar stellte Robert Habeck, seines Zeichens noch amtierender Wirtschaftsminister der Bundesrepublik, den Jahreswirtschaftsbericht für 2024 vor. Von den NachDenkSeiten in diesem Zusammenhang auf die Skandale rund um seine Personalpolitik angesprochen, wie etwa den Einsatz des Inlandsgeheimdienstes auf Mitarbeiter mit ihm nicht genehmen Fachmeinungen, verlor er völlig die Contenance und verletzte dabei massiv die Neutralitätspflicht, der er als Minister und Vize-Kanzler unterliegt. Er bezeichnete die NDS unter anderem als „Russlands Berichterstatter“ und erklärte weiter, es sei „schwer zu ertragen“, dass solche Medien, indem sie ihm nicht genehme Fragen stellen, die „liberale Demokratie diskreditieren“. Damit sei „eine moralische Grenze erreicht, die schwer zu ertragen ist“.

    So schnell sind sie aus der Fassung zu bringen: Einfach durch die Wahrheit. Darum versuchen sie diese überall zu unterbinden, wo es ihnen nur möglich ist. Dieses System wird sich nicht ewig halten. Seine Proponenten sind zu dumm und unterschätzen die Europäer. MA

    14:07 | Die Eule
    Man merkt es schon der Stimme des Kinderbuchators an, dass er nun am Liebsten in sein Kinderreich flüchten würde. Aus diesem Illusionsraum Habecks stammen ja auch Worte wie liberal, denn das gibt es in der harten Realität des Klimakirche schon lange nicht mehr. Auch der Begriff Moral wird längst durch die Dogmen der Grünen Klimapriester geprägt und ist somit mit dem alten Begriff nicht mehr vergleichbar. Diese Priester werden wohl nun bald, unter dem tosenden Beifall ihrer Gläubigen, die Maßnahmen ergreifen, mit denen schon die alte Kirche, Häretiker und Kritiker beseitigen ließ.

    21.02.2024

    18:48 | anti-spiegel:  Der Aufruf der CDU zum Krieg gegen Russland

    Im Deutschen Bundestag wurde heute über drei Anträge zum Ukraine-Konflikt abgestimmt. Wer meint, dass die Bundesregierung schon radikal anti-russisch ist, der hat den Antrag der CDU/CSU noch nicht gesehen, der einen Vorgeschmack auf das gibt, was unter einem Kanzler Merz auf uns zukommt.

    Leser Kommentar:
    Dieser Artikel von Th. Röper „Der Aufruf der CDU zum Krieg gegen Russland“ beschreibt, dass die CDU- / CSU- Fraktion im Bundestag heute über folgenden Antrag (Zitat: „Russland als existentielle Bedrohung anzuerkennen, der Bevölkerung transparent die daraus abgeleiteten Herausforderungen zu erläutern und dadurch ein Bedrohungsbewusstsein zu schaffen.“) hat abstimmen lassen.

    Unter einem Kanzler F. Merz würde Dtl. also ziemlich „black-gerockt“, oder ?!

    Wenn wir jetzt alle mal in der Geschichte ca. 85 Jahre zurückgehen, dann gab es mal eine sehr große Auseinandersetzung zwischen Dtl. mit Russland. Hier möge bitte mal jeder für sich überlegen o. recherchieren, wer damals wen überfallen hatte ?

    .. ich mag die Deutschen .. wirklich .. aber in der momentanen Verfassung von Deutschland .. würde ich sehr sehr ruhig sein.  TS 

     

    14:52 | merkur: Junger Berliner (23) spaziert am helllichten Tag mit mehreren hundert Gramm Drogen durch München 

    Weil er mehrere hundert Gramm Kokain bei sich trug, wurde ein junger Mann aus Berlin am Münchner Hauptbahnhof festgenommen.

    München - Ein 23-jähriger Berliner geriet am Dienstag (13. Februar) ins Visier der Münchner Polizei. Gegen 11:30 Uhr führten Beamte der Polizeiinspektion 16 am Hauptbahnhof eine Personenkontrolle durch. Im Gepäck des jungen Mannes entdeckten sie mehrere Hundert Gramm Kokain. Daraufhin nahmen sie ihn vorläufig fest. Die Staatsanwaltschaft München I beantragte im Zuge der weiteren Ermittlungen einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des 23-Jährigen in Berlin. Das Amtsgericht München stimmte dem Antrag zu und das Landeskriminalamt Berlin führte die Durchsuchung durch.

    Das wäre ihm in Berlin nicht passiert! Der Mann muss geschockt sein. Sehr restriktiv dieses München, man muss schon aufpassen, in welchen gefährlichen Ländern man urlaubt. Berlin sollte genau genommen eine Reisewarnung herausgeben. MA

    18:10 | Dipl.Ing.  
    Zitat: „Nach der Vorführung in der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München wurde der 23-Jährige jedoch vom Ermittlungsrichter entlassen.“   
    … dann war dieser „junge Berliner“ wohl einer, der noch nicht so lange hier wohnt … bzw. wurde zwar hier geboren, aber nicht seine Eltern …

     

    Liebe Grüße

    07:31 | bild: Baerbocks faule Terror-Ausrede fliegt auf

    Auf der Münchener Sicherheitskonferenz antwortete Baerbock auf eine Frage der iranischen Frauenrechtlerin Masih Alinejad (47). Warum denn die Revolutionsgarden in der EU – anders als etwa in den USA – immer noch nicht als Terrororganisation gelistet seien, wollte Alinejad von der Außenministerin wissen. „Wir brauchen dafür eine rechtliche Grundlage“, erklärte Baerbock das deutsche Zögern. „Bisher liegen uns keine Beweise dafür vor, dass es solche Terroranschläge in der EU gegeben hat.“

    Wir bräuchten auch eine geistige, intellektuelle Grundlage für Minister. Bisher liegen keine Beweise vor, dass es solche Beweise gegeben hat! TB

    10:14 | Der Ostfriese
    Also, zuerst solteneinmal die, die hinter der Sprengung der Gaspipeline stehen, als Terrororganisation eingestuft werden. Dann kommt erst einmal eine lange Zeit garnichts - und dann kann man über weitere Terrororganisationen reden. Sonst ist die "Bild" mit dem auffliegenlassen von Regierungsschweinereien auch nicht so aktiv. Ich fordere, das auch eine ehemalige Nachbarin und deren Familie als Terrororganisation eingestuft wird. Vor ein paar Jahren hatte diese absichtlich unsere Katze in ihren Schuppen eingesperrt. Die Katze war hinterher lange Zeit thraumatisiert.

    20.02.2024

    14:06 | Bild: Strack-Zimmermann stimmt GEGEN Scholz!

    Eskalation im Streit zwischen FDP-Verteidigungsexpertin Marie-Agnes Strack-Zimmermann (65) und Kanzler Olaf Scholz (65) sowie seiner SPD! Gegenüber BILD kündigt Strack-Zimmermann an, im Bundestag den Antrag der CDU/CSU-Fraktion zu unterstützen, in dem die Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern für die Ukraine gefordert wird.

    ▶︎ Heißt: Die führende Verteidigungspolitikerin der Ampel-Parteien stimmt für einen Antrag der Opposition, der sich eindeutig gegen die Blockade-Politik des Kanzlers in der Taurus-Frage richtet.

    Zuletzt hatte Strack-Zimmermann, Chefin des Verteidigungsausschusses im Bundestag, noch gegen einen entsprechenden Taurus-Antrag der Union gestimmt und der Opposition parteitaktische Manöver vorgeworfen. Daraufhin kündigte sie einen eigenen Ampel-Vorstoß an. Da sich die Ampel-Fraktionen nicht darauf einigen konnten, die Lieferung der Taurus-Marschflugkörper an die Ukraine zu fordern, zieht Strack-Zimmermann nun Konsequenzen. Zu BILD sagte sie: „Ich persönlich werde daher diese Woche auch für den Antrag der Unionsfraktion zur Zeitenwende im Plenum stimmen, der die explizite Forderung des Taurus beinhaltet und appelliere weiter an jeden Einzelnen, sich für die Lieferung von Taurus einzusetzen.“

    Kommentar des Einsenders
    Dieser Artikel in der Bild ist sehr interessant  weil hier nämlich über einen Antrag der CDU berichtet wird, die Taurus-Systeme an die Ukraine liefern wollen.Zitat: „Eskalation im Streit zwischen FDP-Verteidigungsexpertin Marie-Agnes Strack-Zimmermann (65) und Kanzler Olaf Scholz (65) sowie seiner SPD! Gegenüber BILD kündigt Strack-Zimmermann an, im Bundestag den Antrag der CDU/CSU-Fraktion zu unterstützen, in dem die Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern für die Ukraine gefordert wird.“ Ist das nicht alles sehr leichtfertig … weil: Jede Ursache seht eine Wirkung in Gang … ob man die möglichen Wirkungen dessen (s.o.) wirklich genug bedacht hat ?!

    Diese Herrschaften sollten aus der Geschichte wissen, wer den totalen Sieg will wird die völlige Zerstörung ernten... JE

    12:49 | tw: Strack-Zimmermann will "Zusammen bis zum Sieg" kämpfen

    Was meint "StraZi" mit "zusammen". Wird sie zusammen mit zwangsrekrutierten Ukrainern kämpfen, ihr Leben riskieren, Verletzungen und Verkrüppelung in Kauf nehmen? Natürlich nicht. StraZis Kampf beschränkt sich auf den um die Fleischtöpfe in Berlin und in Brüssel, wo sie als Spitzenkandidatin der FDP zur EU-Wahl antritt. Die Maulhelden vom Schlage Strack-Zimmermann, Baerbock, Scholz und Habeck lassen kämpfen, bluten und sterben. Sie beschränken sich auf die Bestellung von Waffen und die Lieferung von Leichentüchern. Der Apothekersohn Habeck schickte bisher nicht einen einzigen, seiner vier erwachsenen Söhne, obwohl laut Habeck die Sicherheit Deutschlands in der Ukraine verteidigt wird. Auch Markus Lanz  und Mathias Döpfner (Axel Springer) - Unsere Freiheit wird in Kiew verteidigt - glänzten bisher nicht an der Front, sondern lediglich am Buffet auf der sogenannten Münchner Sicherheitskonferenz. Fazit: Nicht ein Maulheld aus der deutschen Politik oder den Mainstreammedien hat in den letzten zwei Jahren Taten auf seine Worte folgen lassen.  RI

    19.02.2024

    18:26 | jouwatch:  “Deutschland erstmals Garantiestaat”: Hat Pistorius keine Ahnung von Geschichte?

    In einem neuerlichen Akt des vollendeten politischen Wahnwitzes unterzeichnete Bundeskanzler Olaf Scholz am Freitag eine langfristige Sicherheitspartnerschaft mit der Ukraine. Darin heißt es, Deutschland beabsichtige, „die Ukraine unerschütterlich zu unterstützen, solange dies nötig ist, um der Ukraine dabei zu helfen, sich selbst zu verteidigen, ihre territoriale Unversehrtheit innerhalb ihrer international anerkannten Grenzen wiederherzustellen und ihre freie und demokratische Zukunft zu sichern, und um es der Ukraine zu ermöglichen, weiterhin Dienstleistungen für ihre Bevölkerung zu erbringen, eine funktionierende ukrainische Wirtschaft aufrechtzuerhalten und künftige russische Aggression abzuschrecken“.

    Die Kleine Rebellin  
    Was für eine grenzenlose Dummheit. Damit reißt er Deutschland ohne Not in einen kriegerischen Konflikt, der uns gar nichts angeht. Hat er die deutschen Bürger dahingehend gefragt. Er ist verantwortlich für die Verteidigungsbereitschaft Deutschlands und nicht mehr. Für multinationale Aktivitäten ist die NATO zuständig. Mich schauderts. Wie soll eine kaum existente deutsche Armee Garantien für ein anderes Land geben und schon gar nicht für die Ukraine, die sich mit der größten Militärmacht der Erde im Krieg befindet. Sie haben nichts gelernt, dabei ist doch immer noch teilweise zu sehen, wohin das geführt hatte. Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.

    19:05 | Leser Kommentar  
    Ach werte Rebellin, zudem kann man anmerken. Das der angebliche Rechtsnachfolger eines dunklen Reiches, es mit Friedenverträgen nicht so hat. Und natürlich rein formal in einer Liste  als "Feindstaat" gehandelt wird. Da kommt doch Freude auf oder nicht ???   

    19:25 | Die Eule  
    Werte Rebellin, die Garantien beziehen sich auf Lieferungen, denn der Olaf weiß doch ganz genau, dass deutsche Fußtruppen den Marsch nach Moskau ohne warme Fußbäder niemals schaffen würden. Aber auch bei den Lieferungen sollte man den Warenwert und die aufgerufenen Summen mal genau vergleichen, denn da klaffen gewaltige Lücken. Somit entsteht doch ganz rasch der Verdacht, der im Übrigen schon mehrmals geäußert wurde, dass hier eine gewaltige Geldwaschmaschine installiert wurde. Angetrieben wird die natürlich nicht mit Ökostrom, sondern mit der modernsten Blutpumpe die es derzeit am Markt gibt.
     

    13:55 | nius/yt: SPD-Politiker: "Wir müssen alle den Gürtel etwas enger schnallen"

    Ein Stendaler Landwirt kommt zu Wort und möchte von der Agrar-Expertin der SPD-Fraktion, Elrid Pasbrig, wissen, wie sie sich die Landwirtschaft in der Region in zehn Jahren vorstelle. „Wir sehen die Probleme, vor denen sie stehen“, antwortete Pasbrig, erklärt aber nichts Konkretes. Man wolle kleine Betriebe schützen und nachhaltige Landwirtschaft fördern. Wie das genau funktionieren soll, lässt die Abgeordnete offen. Als die Situation zu eskalieren droht, so berichtet die Volksstimme, ergreift der Bundestagsabgeordnete Herbert Wollmann (ebenfalls SPD) das Wort. „Ich mache mich gerne unbeliebt“, sagt er und bringt die Landwirte zum Kochen. Die Streichung der Subventionen in der Landwirtschaft seien die beste Lösung gewesen. „Wir müssen alle den Gürtel etwas enger schnallen“, so Wollmann.

    Es ist hier nicht bekannt, dass Politiker jemals den Gürtel enger geschnallt hätten. 
    Wollen sie etwa das Beamtenprivileg abschaffen oder das Pensionsprivileg von Politikern? Natürlich nicht! Es ist auch diesmal das übliche verlogene Geschwätz nimmersatter Politiker, die den Hals nicht vollkriegen, aber anderen die Existenz nach Lust und Laune zerstören.  RI

    14:13 | Der Ostfriese
    Da nimmt also ein Landwirt an einer SPD Veranstaltung teil und glaubt, das er mit denen "reden" kann? Mein kleiner Bruder erzählt mir auch gerade, das der Storch die Kinder bringt. Meine Schwester kann das sogar präzisieren - es ist der tibetanische Wollweißstorch!... 
    Die Bauern solten sich überlegen, ob es für sie nicht sinnvoll wäre, sich von ihren zahnlosen Funktionären zu trennen und statt ihrer nicht doch besser Wölfe mit ausgeprägtem Beißreflex zu wählen. Viele ältere Bauern (nicht abwertend gemeint!) wissen, das ein scharfer Schäferhund ihren Besitz besser verteidigt, als ein in die Jahre gekommener von Fremden verhätschelter Rehpinscher. 

    14:59 | Riesling zum Kommentar des Ostfriesen
    Werter Ostfriese, 
    so mancher Bauer hat noch nicht verstanden, was hier gespielt wird. Zu lange haben sich auch viele Landwirte und Bauern mit widersinningen, aber den eigenen Geldbeutel füllenden Subventionen kaufen lassen. Die Phase, die viele Bauern und Landwirte gerade erleben, ist der während Corona1984 ähnlich. Auch da waren einige ganz verstört, als sie erstmals in ihrem Leben realisierten, dass ihr heißgeliebter Vater Staat nicht das Beste für sie will. Wie man hört geben die Inlandsgeheimdienste auch schon fleißig "Warnungen" an die Landwirtschaftsverbände aus wie es Faeser bereits im Oktober ankündigte.  

    12:57 | nachdenkseiten: „Demokratiefördergesetz“ – Was versteht Bundesregierung konkret unter „Verhöhnung des Staates“?

    Innenministerin Nancy Faeser hatte am 13. Februar erklärt: „Diejenigen, die den Staat verhöhnen, müssen es mit einem starken Staat zu tun bekommen.“ Doch war bisher in diesem Kontext das Verhöhnen, also sich über Staat und seine Institutionen lustig machen, elementarer und nicht strafbewehrter Bestandteil der politischen und medialen Kultur der Bundesrepublik. Vor diesem Hintergrund wollten die NachDenkSeiten auf der Bundespressekonferenz wissen, was die Ministerin konkret unter „verhöhnen des Staates“ versteht und wie sie dies jetzt verfassungskonform strafrechtlich verfolgen will.

    Deutschland und die Diktatur: Eine never ending Story. Bin gespannt, wie lange es dauert, bis sie Lager errichten – so nach dem Vorbild Russlands in Sibirien, wo zuletzt Nawalny einsaß. Dort bekommt man es eben auch mit dem Staat zu tun, wenn man ihn verhöhnt. Was man bei uns bekanntlich ... verhöhnt. Eine Logik wird sich aus diesem "Freiheit und Demokratie" Gewäsch mit autoritärer Schlagseite nicht so bald mehr entspinnen. Ma

    14:12 | Leserkommentar
    Das ist supereinfach, wenn der "Bürger", mehr als "Zu Befehl" sagt... Ich denk jetzt irgendwie an Demos. Doch diese  Bahnsteigkarte werden wir nicht bekommen. So ist eben, wie es ist. WoW, die Zugfährt wird immer lustiger. Ein Hoch auf die künfige Borg-Königin. https://memory-alpha.fandom.com/de/wiki/Borg-K%C3%B6nigin

    "Ich bin der Anfang, das Ende, die Eine, die Viele ist. Ich bin die Borg." Die Borg-Königin

     

    12:32 | ntv: Nach Nawalnys Tod: Berlin bestellt russischen Botschafter ein

    Der Tod des Kreml-Herausforderers Nawalny sorgt für harsche Reaktionen. Berlin bestellt den russischen Botschafter ein. Die EU-Staaten wollen zudem weitere Sanktionen auf den Weg bringen. Moskau nennt die westlichen Reaktionen auf den Tod russischen Oppositionellen indessen "widerwärtig".

    Durch die Münchner Sicherheitskonferenz sind alle Eliten eingeschworen auf den Umgang mit dem "plötzlichen" Nawalny-Tod, der zu so praktischer Zeit – also perfekt zum Kriegstreibertreffen in München – passierte. Wird Deutschland die zuvor angekündigten fünf bis acht Jahre bis zum Krieg mit Russland noch einhalten? Wann auch immer er beginnt, man wird diesen fadenscheinigen Grund heranziehen. Weitere (Selbstmord-)Sanktionen werden wohl eh wieder dem Westen selber schaden... Ma

    14:11 | Leserzuschrift
    Meine Mama sagt, ich darf mit den russischen Nachbarskindern jetzt nicht mehr spielen! Ich soll auch keine Kekse von denen mehr annehmen, auch die Limo oder der Tee von denen ist wahrscheinlich vergiftet! Der Papa von denen hat schon immer so böze geschaut!... ;-)

    Mal sehen, wann es bei uns losgeht, das man den russischen Nachbarn nicht mehr trauen darf, weil das alles russische Spione sind! Wenn die Medien so weitermachen wie in den vergangenen Tagen, wird sicher ein Haß geschürt. Ungefähr so wird sich mein Großvater im Vorfeld des ersten Weltkriegs gefühlt haben, nur das ich im Gegensatz zu ihm nicht mit einem direkten Krieg rechne. Wann wird der Anschlag auf das bedeutende Bankgebäude erfolgen, in dem man vor einiger Zeit die elektrische/elektronische Infrastruktur erneuert hat? Rußland wird dann der Täter gewesen sein!

    18.02.2024

    13:47 | mmnews:  Die Benko-Blase und die Politik

    Das Benko Imperium implodiert. Milliarden stehen im Feuer. Mittendrin willfährige Politiker, die Zig Millionen spendierten. - Die Hintergründe, wie das Berliner KaDeWe, das Alsterhaus in Hamburg und das Oberpollinger in München abgzockt wurden und deshalb pleite gingen. Die insolvente KaDeWe-Gruppe, in der der Signa-Konzern des Österreichers René Benko das KaDeWe in Berlin, das Alsterhaus in Hamburg und das Oberpollinger in München gebündelt hat, schreibt seit vielen Jahren Verluste. Das zeigen Daten, die dem SPIEGEL vorliegen. Verbuchten die Luxuswarenhäuser der KaDeWe Group in dem Ende September 2015 abgelaufenen Geschäftsjahr demnach zusammen noch ein moderates Minus von 8,5 Millionen Euro, rutschte das Unternehmen anschließend beinahe jedes Jahr tiefer in die Miesen und häufte 2022 sogar 72,7 Millionen Euro Verlust an.

    Ein Grund dafür waren die Mietzahlungen an den Signa-Konzern. 2014/15 betrugen die kurz- und langfristig fälligen Miet- und Leasingverpflichtungen der KaDeWe-Händler für die Häuser rund 2,8 Milliarden Euro, bis 2022 war die Summe schon auf 3,4 Milliarden angestiegen.

    Kommentar des Einsenders
    Die nächste Schlinge, die sich für die ehrenwerte Politik der Etablierten zuzieht!? Bund, Länder und Kommunen schossen brav Steuergeld ins marode schwarze Signa-Loch und gaben Bürgschaften… Nun sind alle pleite und bürgen darf hernach wieder wer? Richtig. Hüben wie drüben ein einziges Trauerspiel mit Marionetten, die weder die Tragweite ihres Handelns erkennen/begreifen, noch in die Haftung genommen werden können…!? Doch wer haftet tatsächlich, wenn die Bürgschaften schlagend werden…?

    19:00 | Leser Kommentar  
    Ein alter Banker-Spruch (sehr umgangssprachlich): Den Bürgen sollst Du würgen …

    19:02 | Leser Kommentar
    Mir ist zu Ohren gekommen, dass die Hamburger ein im Bau befindliches  Pleiteobjekt deshalb den "Kurzen Olaf" nennen.

    17.02.2024

    20:04 | ET:  Lauterbach hofft auf Neuauflage der Ampel in nächster Legislaturperiode

    „Ich gehe fest davon aus, dass wir die gesamte Legislaturperiode in der Ampel zusammen bleiben und gemeinsam arbeiten werden. Das müssen wir auch, dafür sind wir gewählt worden. Es gibt noch viel zu tun, weil in den Jahren vor 2021 sehr viel liegengeblieben ist“, sagte Lauterbach der „Rheinischen Post“.  
    Mit Blick auf die nächste Wahlperiode sagte er: „Die Ampel könnte die fortschrittlichste Koalition sein, die es in Deutschland geben kann. Ich setze voll auf die zweite Halbzeit der Ampel. So schaffen wir die Voraussetzung dafür, dass wir eine weitere Wahlperiode als Ampel regieren können“, so Lauterbach.

    Die Kleine Rebellin   
    Hoffen und harren hielt schon manchen zum Narren.  
    Mach weiter so und du wirst Dein blaues Wundererleben.

    19:09 | Welt:  Maaßen-Partei hat sich gegründet – und will jetzt die Lücke zwischen Union und AfD füllen

    Die Gründung der Werteunion als Partei ist vollzogen. Hans-Georg Maaßen hatte dazu seine Anhänger auf einem Schiff auf dem Rhein versammelt. Die Partei will bei den kommenden Landtagswahlen im Osten antreten und sieht ihren Platz zwischen CDU/CSU und AfD.

    Wenn nun die "WerteUnion" Wähler von der CDU abzieht ... schwächt sie .. wen?  Wenn sie Wähler von der AfD abzieht .. schwächt sie .. wen? 
    In jedem Fall ist immer die Konservative "Reichshälfte" betroffen und die WerteUnion könnte/nimmt der AfD sogar die Möglichkeit stärkste Kraft zu werden ... und das ist in keinem Fall gut. Daher .. betrachte ich die WerteUnion als das, was sie ist .. ein Trojanisches Pferd.  TS 

     

    08:30 | Focus:  Wie sich Deutschland verändert, wenn Merz und die Grünen regieren

    Weder bei der Energiewende noch bei der Migration - nach den Überlegungen von Friedrich Merz zu einer möglichen Koalition mit den Grünen auf Bundesebene gab es massiv Gegenwind. So realistisch wäre das Szenario mit vielen Widersprüchen schwarz-grüner Politik.  
    Im Grunde war es eine Selbstverständlichkeit, was Oppositionsführer Friedrich Merz vor kurzem in seinem wöchentlichen Rundbrief „Merz-Mail“ verkündete: „Gelingt es nicht, eine Mehrheit von CDU/CSU und FDP zu erreichen, bleiben SPD und Grüne. Keine besonders verlockende Aussicht, aber eine regierungsfähige Mehrheit muss es geben.“

    Deutschland zerlegt es gerade in allen Bereichen, Gesellschaft, Wirtschaft, Energiepolitisch, Außenpolitisch ... und im Grunde bleibt von diesem Deutschland nichts übrig und ... Merz will da mit den Grünen weitermachen?  Sorry, da könnt ihr die KP auch gleich wählen. Kommunismus ist allemal besser ... als dieses schwule Getue, da weiß man wenigstens das man im Kommunismus ist.  TS 

    16.02.2024

    19:18 | Welt:  Deutschland sagt Ukraine Waffen im Wert von 1,1 Milliarden Euro zu

    Beim Besuch des ukrainischen Präsidenten im Kanzleramt unterzeichneten Olaf Scholz und Wolodymyr Selenskyj eine Sicherheitsvereinbarung. Diese enthält unter anderem die Zusage von 36 Panzer- beziehungsweise Radhaubitzen und 120.000 Schuss Artilleriemunition im Wert von rund 1,1 Milliarden Euro.

    Baebock ... „Klar ist, das aktuelle Sondervermögen wird dazu nicht ausreichen, sondern muss perspektivisch deutlich aufgestockt werden“, sagte die Grünen-Politikerin. „Investitionen in das Generationenprojekt der europäischen Sicherheits- und Verteidigungsunion können nicht Ein-Jahres-Haushalten und der Schuldenbremse unterliegen“
    .. das ist eine Grüne .. nur zur Anmerkung ... und die treibt uns in den Krieg .. nur zur Anmerkung.  TS 

     

    18:00 | Die Leseratte ... mit einem Liveticker Bericht der sich nicht verlinken lässt... 

    Unser Verteidigungsminister Boris Pistorius hat sich zu seinen Erwartungen an die Münchner Sicherheitskonferenz geäußert und dann sagte er noch folgendes:

    Gleichzeitig zeigte sich der Verteidigungsminister offen für eine allgemeine Dienstpflicht und bezeichnete das Aussetzen der Wehrpflicht als "Fehler". Früher habe an jedem zweiten Küchentisch jemand gesessen, der die Bundeswehr von innen gekannt und von Kameraden oder Kasernen erzählt habe. "Diese Verankerung in der breiten Gesellschaft fehlt heute." Vielen sei nun nicht mehr klar, warum die Bundeswehr Deutschland schütze. Der Staat sei nicht irgendein abstraktes Gebilde, sondern forme einen Rahmen für die Gesellschaft, für die jeder und jede eine Verantwortung trage. Dass man in Demokratie, in Freiheit und in Sicherheit leben könne, falle nicht vom Himmel.

    Auch Herr Pistorius hat offenbar Lücken in seinen Geschichtskenntnissen, dabei ist es noch gar nicht so lange her, dass ein windiger Adliger, der aus dem Nichts kam, zum Verteidigungsminister ernannt wurde. Dessen Auftrag war es, die Bundeswehr von einer Verteidigungsarmee aus Wehrpflichtigen umzubauen in eine Berufsarmee, die auf Fingerschnippen der Amerikaner bereit steht, als deren Söldner, genannt "schnelle Eingreiftruppe", in aller Welt für die geopolitischen und geoökonomischen Interessen der USA zu kämpfen. Seitdem ist es also nicht mehr die Aufgabe der Bundeswehr, "Deutschland zu schützen", sondern den USA zu dienen, das sollte Pistorius eigentlich wissen.

    Für unsere "Freiheit und Sicherheit" war seitdem die NATO zuständig, so die Zusage der USA! Genau DARAN sollte man Trump erinnern! Wenn die USA sich an solche Absprachen nicht mehr erinnern wollen, können "wir" die uns zugedachte Aufgabe des Helfershelfers der US-Ambitionen auch nicht mehr wahrnehmen, sondern müssen uns wieder aufs eigene Land zurückziehen. Wir haben nicht genug Soldaten, um beide Aufgaben zu erfüllen (und werden sie auch nie wieder haben!). Dann wird Deutschland in Zukunft eben nicht mehr "am Hindukusch" verteidigt, nicht im Roten Meer und auch nicht in Litauen, sondern ausschließlich zu Hause - wie es sich gehört.

    15:38 | ET: Zwölf hauptberufliche „Klimakleber“ wollen in die Politik – Spendenflut binnen Stunden

    Die Umweltaktivisten der sogenannten „Letzten Generation“ haben jüngst erklärt, auf Straßenblockaden zu verzichten. Jetzt möchten sie den politischen Kampf in der Politik fortsetzen. Unter der Bezeichnung „Parlament aufmischen – Stimme der Letzten Generation“ soll es ins EU-Parlament gehen. Wie die „Berliner Zeitung“ berichtet, ist es der Vereinigung binnen weniger Stunden nach Bekanntgabe des Vorhabens gelungen, 50.000 Euro an Spenden zu sammeln. Zudem sollen bereits jetzt mehr als 100 Menschen ihre Bereitschaft erklärt haben, Unterstützungsunterschriften zu sammeln.

    Neben Parteien können auch politische Vereinigungen zur EU-Wahl antreten. Um auf die Liste zu kommen, muss „Parlament aufmischen – Stimme der Letzten Generation“ 4.000 Unterstützungsunterschriften beibringen. Offenbar, um auf Nummer sicher zu gehen, wollen die Klimaradikalen 4.500 sammeln. Abgabe ist dabei der 18. März.

    Die Kleine Rebellin
    Klebe-, Zerstörungs-, und Verschandelungsaktionen werden zu teuer, da geht man lieber in die Politik. Welche Ausbildung benötigt man für den Beruf Klimakleber? Um damit als Bewerber ins EU Parlament zu kommen, benötigen sie keine Ausbildung, nur 4.000 Stimmen von Unterstützern, die Frau Feser ihnen bestimmt besorgt. Geld fließt ja schon. Ich verstehe Menschen nicht, die solche Nichtsnutze unterstützen. Die letzte Generation will aufmischen, sich nicht positiv einbringen. Das dürfen sie, denn sie sind ja links. Kluge Menschen sind nicht gewollt und werden als Nazi verunglimpft und unsachlich bekämpft..

    Die passen super ins Parlament. Unter Gleichgesinnten sozusagen... Idioten die nichts können und andere bei der Arbeit hindern... Im Grunde genau das Gleiche das sie bisher auch gemacht haben... Die Ausbildung und praktische Kenntnisse bringen sie also schon mit... JE

    14:15 | tichy:  Die CDU und Friedrich Merz verweigern die Arbeit

    Innenministerin Nancy Faeser greift Meinungs- und Versammlungsfreiheit in Deutschland an. Was tut die CDU? Sie raunt ab und an taktisch motivierte Zustimmung zu. Ansonsten schweigen die Christdemokraten zu dem Wert der Freiheit.
    Es gibt einen Ort in Deutschland, den die AfD bereits mit absoluter Mehrheit regiert: Es sind die Köpfe ihrer Mitbewerber. CDU-Chef Friedrich Merz versuchte sich in Apolda am Format Politischer Aschermittwoch. Für einen Abend las er sich selber als beliebter Volkstribun statt als Handelsvertreter von Blackrock. Und der „Oppositionsführer“ griff an. Die andere Opposition. Um ihn kurz zusammenzufassen: AfD schlimm für Deutschland, schlecht für die Geschäfte von Blackrock, Friedrich Merz gar nicht froh.

    Kommentar des Einsenders
    Lt. diesem Tichy-Artikel  verweigert die CDU die Arbeit – gemeint ist die Oppositions-Arbeit. Es scheint hier wohl auch, lt. Tichy, CDU-Zustimmung zum aktuellen Faeser-Gesetz bzgl. Einschränkung der Meinungs- und Versammlungsfreiheit zu geben.

    Außerdem ist es immer wieder wichtig, sich zu vergegenwärtigen, was ein Grund für die harte Bekämpfung der AfD ist. Die Aufarbeitung – z.B. der C-Phase – bräuchte div. Untersuchungsausschüsse. Solche Ausschüsse werden üblicherweise von der Opposition beantragt und geleitet. Für einen solchen Antrag aber braucht die beantragende Partei > 25% der Stimmen im jeweiligen Landes- und Bundesparlament. Die CDU hätte diese Stimmenanzahl – die AfD hat diese Anzahl (noch) nicht. Die CDU beantragt diese Ausschüsse aber nicht …

    15:14 | Leserkommentar
    Kann sich noch jemand an ein in die Geschichte eingegangenes Spiel einer Fußball WM erinnern... Deutschland gegen (oder eher mit) Österreich? Die CDU hat die Vorarbeit für das geleistet, was gerade abläuft. Die Grünen und die SPD machen die Vorarbeit für die zukünftige CDU Regierung. Warum denn Streß machen? Wollt Ihr 'mal für 'n paar Monate den Ball haben?
    Aber, wie verabredet, keine Tore schießen - dann kommen wir beide weiter! Frau Faeser macht die Vorarbeit für den Sockel, auf dem die CDU dann aufbauen wird. Blackrock soll Goldmann in's Handwerk pfuschen? Ach geh'! Wenn man erst einmal die Tricks der Zauberkünstler durchschaut hat, wir vieles sofort klar. Schade nur, das die jetzigen Magier keine weißen Tauben mehr aus den Hüten hervorzaubern, sondern nur Messer und Schlagstöcke.

    11:00 | ntv:  Selenskyj und Scholz wollen Sicherheitsgarantie unterschreiben

    Der ukrainische Präsident Selenskyj ist in Berlin eingetroffen. Gemeinsam mit Kanzler Scholz will er eine Sicherheitsvereinbarung unterzeichnen. Der Chef der Münchener Sicherheitskonferenz, Heusgen, sieht darin eine wichtige Hilfe. Für die Ukraine dürfte es aber eher eine Art Trostpflaster sein.

    Deutschlands Zukunft wird am Dnjepr verzockt! ... und so geht Deutschland, nach Großbritannien und in Folge Frankreich den Weg in den Krieg. Das militärsiche Schengen von Britannien über Frankreich und Deutschland .. hinein nach Polen und in die Ukraine wird nur eines bringen ... den geleasten Willen Amerikas in alle Frontabschnitte, Zahlung vierteljährlich .. garantiert. 

    Was in der Sicherheitsgarantie vereinbart wird?  Hat jemand gefragt?  Nun, sicher für die Industrie .. die nun abgeschnitten von billigen Gas und Energie aus Russland sind, wird es LNG geben und einen "Indusitriepreis" .. bezahlt vom Arbeiter, dass ist nicht Kapitalismus sondern Solidarität.  Da werden die Rüstungsgüter .. bezahlt vom Arbeiter und Trottelstaat direkt in die Ukraine geliefert .. und die bisherigen 800.000 Toten, sind nur ein kleiner Preis für das Experiment, dass Steuergeld etwas bewirkt.  

    Die EU an Amerika mit der Höhe der Zahlung an die Ukraine überholt und Amerika hat die Demokratie in der Ukraine mit einer neuen Garantieerklärung aus Berlin versehen ... und so wird ein weiterer Blanko-Scheck unterschrieben ... TS 

    10:30 | deutschland-pranger:  Biberach am Aschermittwoch 2024

    Die mediale Aufarbeitung der Bauernproteste in Biberach am Aschermittwoch 2024 ist immer noch in vollem Gange. Die Einheitsmeinung der Einheits-Qualitätsmedien stand allerdings bereits kurz nach den „brutalen Vorfällen“ fest. SO GEHT ES NICHT. Aber schauen wir doch einmal genauer hin, was in diesem Land seit 2 ½ Jahren, nein eigentlich seit 33 Jahren wirklich passiert. Helmut Kohl, der sich frech als Kanzler der Deutschen feiern ließ, versprach uns „blühende Landschaften“. Stattdessen sehen wir heute überall Zerfall, Niedergang und Elend. Gerhard Schröder ist bei mir hauptsächlich für die Zerstörung der so genannten Deutschland AG und für die Einführung von Hartz 4 in Erinnerung geblieben. Beides forcierte den Niedergang des Landes erheblich.

    Zahlreiche früher rein deutsche Unternehmen befinden sich seit Schröders Umbau der Wirtschaft, was in Wahrheit eher als Demontagepolitik betrachtet werden müsste, mehrheitlich im Besitz ausländischer Investoren. Ob USA, China oder irgendwelche Scheichs, der Ausverkauf Deutschlands begann unter Schröder. Dieser Ausverkauf von deutschen Patenten und deutschem Fachwissen in deutschen Firmen hat sich zwischenzeitlich auf Wharp Geschwindigkeit beschleunigt.

    Kommentar des Einsenders
    Die Ereignisse in Biberach fanden übrigens direkt vor dem Wohnzimmer-Fenster meiner Tochter statt und es ist schockierend, wie darüber in den Medien berichtet wird.

    12:14 | Riesling zum Kommentar des Einsenders
    Werter Leser, '
    die Berichterstattung der MSM ist doch eine realsatirische Verfilmung eines Mehrteilers. In 2020 sahen wir bereits die Folge "Sturm auf den Reichstag" mit Laserschwert-Harry, gefolgt von "Rollatorputsch" in 2022 und diese Woche "Eskalation in Biberach". Unsere Lachmuskeln dürfen sich auf weiterere Blockbuster der Staatsfernsehsender freuen. Die Skripte sind allerdings wirklich schlecht. Ein Engagement des Regisseur vom Original der Manipulationsfilme, "Wag the Dog", wird dringend empfohlen. 

    12:59 | Dipl.Ing.
    Lieber RI .. Sie haben die Posse „Leichtmatrose Robert auf der Fähre in Schlüttsiel“ vergessen …

    15.02.2024

    18:18 | Focus:  Jetzt reagiert Habeck auf Demonstrationen bei seinem Thüringen-Besuch

    Bei einem Besuch von Wirtschaftsminister Robert Habeck am Donnerstag in Seligenthal in Thüringen ist es zu Bauernprotesten gekommen.

    Bei einem Besuch von Wirtschaftsminister Robert Habeck im Südwesten Thüringens ist es zu Bauernprotesten gekommen. Demonstranten versperrten am Donnerstag mit Treckern einen Zugangsweg zu einem Werk des Nougatherstellers Viba in der Ortschaft Floh-Seligenthal. Auf Plakaten war zu lesen: „Zu viel ist viel“ oder „Ampel ruiniert Landwirtschaft“. Der Grünen-Politiker war bereits im Werk.

    .. Herbert Kickl hat gestern ein wunderbares Wortspiel betrieben ... "Die Politiker lügen wie gedruckt und die Medien drucken die Lügen!" ... und so müssen wir es auch in Deutschland stehen, daher finde ich diese Aktion hervorragend.  Trennt die Politker von den Hofberichterstattern ... und schon ist das Gewicht des Politikers wieder ein normales.  
    Deutsche Bauern .. müssen wieder die "Lufthoheit" über die Berichterstattung erobern ..... TS

    10:31 | BN: Stromausfall im Hauptquartier der Bundeswehr – Notstromversorgung ebenfalls ausgefallen

    Ein Stromausfall im Bundeswehr-Hauptquartier auf der Bonner Hardthöhe legt eine besorgniserregende Schwachstelle in der Sicherheit kritischer Infrastrukturen Deutschlands bloß. Der Ausfall der Hauptstromversorgung und der Notfallversorgung macht Bedenken deutlich. Es geht um die Zuverlässigkeit und Resilienz der Systeme. Diese Systeme sind für die nationale Sicherheit wichtig (bild: 14.02.24).

    Der Vorfall im Zentrum des Verteidigungsministeriums zeigt eine alarmierende Verletzlichkeit in den als sicher geltenden Netzwerken der Bundeswehr, denn für mehrere Stunden fielen die reguläre und die Notfall-Stromversorgung aus. Dies zeigt große Mängel in Planung und Ausführung der Sicherheitsprotokolle. Eine Bundeswehr-Sprecherin bestätigte, dass eine Störung der Mittelspannungsverteilung zu Problemen führte. IT-Dienste und externe Kommunikation in Bonn und Berlin waren stark beeinträchtigt. Der Totalausfall des Stroms über mehrere Stunden legte die Achillesferse der Bundeswehr offen: die Anfälligkeit ihrer kritischen Infrastruktur.

    Stell Dir vor in Deutschland geht das Licht aus und keiner merkt es, weil es zuvor auch schon finster war... JE

    12:20 | Die Eule
    Bei dieser sicher eklatanten Schwachstelle der Verteidigung des Werteswestens gibt es jetzt nur noch eine Lösung. Aus dem Sondervermögen des Bundes müssen nun sofort
    200000 Armleuchter beschafft werden, die es bei Alibaba gerade im Sonderangebot gibt. Mit diesen, leicht per Klettverschluss am Unterarm zu befestigenden Leuchtern, kann
    die Verteidigung auch bei Stromausfall aufrecht erhalten werden. Zumindest soweit, wie das Benzin im Tank noch reicht.

    18:45 | Dipl.Ing. zu 1220 die Eule   
    Liebe Eule … die größten „Armleuchter“ sitzen bekanntlich im Deutschen Bundestag und in der Regierung … aber „helle“ sind die ja nun nicht wirklich …

     

    07:24 |  tichy: Das Problem der Ampel sind die Bürger

    Mit dem „Demokratiefördergesetz“ soll die „Zivilgesellschaft“ zum Bollwerk gegen Extremismus werden. Es ist jedoch ein perfider Angriff auf die Bürger, die Meinungsfreiheit und die Demokratie.

    Vor dem Hintergrund der aktuellen Demonstrationen gegen Rechts fordern nun führende SPD- und Grünen-Politiker eine zügige Verabschiedung des Anfang letzten Jahres vorgelegten Demokratiefördergesetzes. Die Demokratie brauche nicht nur engagierte Demonstrationen, sondern auch Initiativen, die zwar schon überall im Land existierten, nun „aber eine Bestärkung des Staates benötigen“, so die Parteivorsitzende Saskia Esken. Auch Bundesinnenministerin Nancy Faeser will den – wegen des Widerstands der FDP im Gesetzgebungsverfahren steckengebliebenen – Gesetzentwurf nun zügig durch den Bundestag bringen. Faesers Worten zufolge werde das Gesetz benötigt, um „unzählige zivilgesellschaftliche Initiativen […] dauerhaft und verlässlich zu unterstützen“, denn „eine wache Zivilgesellschaft ist die stärkste Brandmauer gegen Rechtsextremisten“.

    Kommentar des Einsenders
    Es wird jetzt wirklich gefährlich! Deutschland wach auf, bevor sich die Geschichte erneut wiederholt! Die C-Politik über fast drei Jahre hinweg ließ bereits Abgründe erkennen, doch was hier nun zum „Besten“ gegeben wird, scheint der verzweifelte Akt eines Systems zu sein, dessen Sturz kurz bevorsteht!? Waidwunde „Tiere“, die sich in die Ecke gedrängt fühlen…!? Konfuzius sagte: „Wenn die Worte ihre Bedeutung verlieren, verlieren die Menschen ihre Freiheit“. Und besser kann man die aktuelle Entwicklung/Situation nicht beschreiben!

    10:10 | Der Ostfriese
    Waidwunde Tiere? Wie wäre es mit: Hier bin ich Schwein, hier darf ich's sein!? Ist der Ruf erst einmal ruiniert, lebt es sich...!? Es wird zu keiner Wiederholung in der deutschen Geschichte kommen. Grob gesagt gibt es drei verschiedene Gruppierungen in der Bevölkerung Deutschlands. Die (noch?) systemtreuen D., die nicht mehr systemtreuen Deutschen - und die "Deutschen", die noch nicht so lange hier leben. Berücksichtigt man z.B. die Tatsache, das die momentane Regierung allein in Berlin weitere
    11.000 Günstlinge in Arbeit und Brot gebracht hat, so darf man davon ausgehen, das die tatsächliche Anzahl der Günstlinge sehr weit darüber liegen wird. Diese Günstlinge sind auf Gedeih und Verderb den jetzt herschenden Kräften ausgeliefert, sie werden also bis zum bitteren Ende durchhalten. Alle Entscheidungs- und Druckposten sind von pro-System-denkenden besetzt. Den Kräften war es recht, hunderttausende in Tod oder Siechtum (durch "Corona") zu schicken.

    Denen soll es etwas ausmachen, auf ihre Untertanen schießen zu lassen? Das System soll ja umgebaut werden, das ist das Ziel, es ist Absicht! Die, die die Fäden in der Hand haben, planen den "Knall" schon seit langer Zeit. Erwarten Sie nicht, das es sich einfach so durch Zufall zu unserem Besten entwickelt. Dafür bedarf es Planung, Vorbereitung - und im entscheidenden Moment eine konsequente Vorgehensweise derer, denen die Freiheit und das Wohlergehen der Deutschen am Herzen liegt. Das wird nicht "geschenkt" werden, oder "zufällig" so kommen! Es gibt keinen Papa, der irgendwann sagt: Jetzt ist es genug, Ihr habt die Deutschen zu sehr geschädigt, jetzt greife ich 'mal durch! Auf welcher Seite werden wohl die, die noch nicht so lange hier sind, bei einer Auseinandersetzung sein?

    10:12 | Die Eule
    Neben unzähligen Erscheinungen des Extremismus, die mit dem neuen Gesetz der Drucksache 20/5823 bekämpft werden sollen, gilt nun auch die Wissenschaftsleugnung als Delegitimierung des Staates. Allein dies zeigt, dass sich die Klimakirche Hand in Hand mit dem neuen politischen Adel eine unverrückbare Machtbasis schafft, die den sogenannten Bürger zurück ins 17. Jahrhundert schubst. Was jetzt noch fehlt ist ein Gesetz zur Erbherrschaft. wie sie zur Zeit des Adels üblich war. Somit ist Demokratiefördergesetz nichts anderes, als die Vorbereitung zu jener Erbherrschaft, in der von der Klimakirche ein- gesetzte Adlige regieren werden.

    14:09 | Leserkommentar
    ....man kann es nicht fassen. Wahl 2021: über 80 % haben diesen Mainstream-Abschaum gewählt ( CDU/CSU, SPD, GRÜNE, FDB / Linke etc. ) und jetzt ´heulen ( fast ) alle herum. Schauen Sie sich mal die Leserbriefe in den Lügen-Gazetten an. ( z. B. Focus ) . Da wird kein gutes Haar in der Ampel gelassen. Diese empörten Menschen haben mit Sicherheit zu über 80 % Mainstream gewählt. Diese Leute haben über Deutschland das verderben gebracht. Da gibt es keine Ausreden.....

    18:45 | Leser Kommentar zu 1409
    Werter Leser, haben Sie schon einen Blick auf die von "unser-mitteleuropa.com" veröffentlichten wahrscheinlichen Wahlpreferenzen der Bundeswähler geworfen? Wenn ja, können sie sch
    vorstellen, was uns bei dieser Bundestagswahl blüht... die darauf folgende Bundestagswahl wird ohnehin nur noch von geringer Relevanz sein...

    14.02.2024

    15:33 | agrarheute:  Wegen Bauernprotest: Grüne sagen Politischen Aschermittwoch ab

    Nach Protesten von Landwirten haben die Grünen ihren Politischen Aschermittwoch in Biberach aus Sicherheitsgründen abgesagt. Es gab Verletzte, Sachschäden und eine Person wurde verhaftet. Die Grünen in Baden-Württemberg haben ihre Veranstaltung zum traditionellen Politischen Aschermittwoch in Biberach heute Vormittag (14.2.) kurzfristig abgesagt. Der Grund sind teils massive Proteste von Landwirten. Sie haben mit einer Treckerdemonstration in der Stadt ein Chaos ausgelöst. Es kam zu gewalttätigen Auseinandersetzungen mit der Polizei.

    Der Vorsitzende des grünen Kreisverbandes Biberach, Micheal Gross, sprach gegenüber dem SWR von einer aggressiven Stimmung. An einem Begleitfahrzeug aus dem Tross von Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir soll eine Seitenscheibe eingeschlagen worden sein. Özdemir sprach dennoch zu den Demonstranten, wie ein Video auf X zeigt, wurde aber durch Zwischenrufe gestört.

    Der Agronom
    Ich bin gespannt, auf den Wahlkampf zur Europawahl.

    12:23 | tichy:  Innenministerin Nancy Faeser startet den Angriff auf die Gedankenfreiheit

    Nancy Faeser (SPD) beginnt die Pressekonferenz zu ihrem Maßnahmenpaket mit einer Ansage: „Wir müssen als wehrhafte Demokratie uns den Extremisten entgegenstellen.“ Es ist die erste und bleibt die einzige Aussage der Pressekonferenz, die zulässt, dass es in Deutschland auch linke und islamisch motivierte Kriminalität gibt. Danach macht Faeser klar, in welche Richtung sie gehen will: gegen Rechts. Die Themen Linksextremismus und islamischer Extremismus wimmelt sie nur noch auf Nachfrage ab.

    Linke und islamische Gewalt ignoriert Faeser bewusst. Sie erwähnt auf der Pressekonferenz, dass es rechte Gewalt gegen Juden in Deutschland gebe – tut aber so, als ob das ein Phänomen von rechten Deutschen sei. In Berlin hat jüngst ein islamisch motivierter Student einen anderen Studenten halb totgeschlagen, weil dieser sich als Jude zu erkennen gab. Erst am Montag demonstrierten arabische Nationalisten und Sozialisten aus Deutschland gegen Israel und pro Palästina. Dabei attackierten sie Polizisten. Kein Wort davon auf Faesers Pressekonferenz.

    Kommentar des Einsenders
    Die Sozialisten/Kommunisten im Endstadium – wie schon mehrfach, wie man anhand dieser völlig irren Verhaltensweisen gut erkennen kann!? DDR.2.0 & China lassen Grüßen!

    13.02.2024

    19:23 | Exxpress:  Deutschland in Kürze unregierbar? Historikerin warnt vor Chaos

    Die Historikerin Katja Hoyer (39) warnt: Nach den drei diesjährigen Landtagswahlen könnte Deutschland unregierbar sein. Koalitionen ohne AfD seien kaum noch möglich. Der Versuch, die AfD an den Rand zu drängen, sei gescheitert. Höchst problematisch seien die Attacken auf AfD-Wähler. Erinnerungen an die Weimarer Republik würden wach.

    ... in Kürze .. seit gestern, vorgestern ... ?  Das einzige Sondervermögen das Deutschland hat .. ist sein Unvermögen.  Es gibt kein Volk auf diesen Planeten (ob jetzt rund oder flach), dass so schön seinen eigenen Untergang lebt.  TS 

    19:50 | Leser Kommentar
    Leserkommentar zu TS (in Klammern): Hohl, verehrter TS, hohl ist die Erde auch. Sie wollen doch nicht einen Teil der Hohlköpfe diskriminieren, oder?

    19:50 | Monaco
    so wird Wien von Deutschland abgelöst.....als Morbid-Weltmeister.....endlich wieder Weltmeister in irgendwas........

     

    18:05 | Leser Beitrag - Kindergrundsicherung

    Der scheidende Präsident des Bundessozialgerichts geht davon aus, dass die Kindergrundsicherung zu vielen Rechtsfragen führen wird. Im schlimmsten Fall müssten Eltern drei unterschiedliche Rechtswege beschreiten, „um irgendwo, irgendwann, irgendwie zu ihrem Recht zu kommen“, sagte Rainer Schlegel zu Table.Media.
    Hintergrund sind Schnittstellen zu anderen Sozialleistungen. Das kann dazu führen, dass je nachdem Finanz-, Verwaltungs- oder Sozialgerichte zuständig sind.
    Als verwirrend stuft Schlegel auch die Einführung neuer Begriffe wie „Familiengemeinschaft“ ein, bei denen der Unterschied zu bestehenden Begriffen wie „Bedarfsgemeinschaft“ auf den ersten Blick nicht klar sei.
    Für Familien werde es dadurch insgesamt schwieriger, nicht einfacher.
    Gerichtspräsident Rainer Schlegel: „Wir müssen die Komplexität des Sozialstaats unbedingt reduzieren"

    13:33 | welt: Kiesewetter fordert Sondervermögen von 300 Milliarden Euro für die Bundeswehr

    CDU-Verteidigungspolitiker Roderich Kiesewetter spricht sich für eine Verdreifachung des Bundeswehr-Sondervermögens aus – ansonsten sei die Truppe nicht kriegstüchtig. Ausgeschlossen werden müsse allerdings „eine Zweckentfremdung des Geldes zum Stopfen von Haushaltslöchern“. Nach der Relativierung der Nato-Beistandspflicht durch den US-Präsidentschaftsanwärter Donald Trump hat sich der CDU-Verteidigungspolitiker Roderich Kiesewetter für eine Verdreifachung des Bundeswehr-Sondervermögens ausgesprochen. „Eine Erhöhung des Sondervermögens für die Bundeswehr würde ich nicht ausschließen. Es ist ja völlig klar, dass wir eher 300 statt 100 Milliarden benötigen, damit die Bundeswehr kriegstüchtig wird“, sagte Kiesewetter der „Süddeutschen Zeitung“ (SZ).

    Wow, 300 Milliarden für die Bundeswehr? Wie bescheiden von Kiesewetter. Warum nicht gleich eine Billion? Lasst uns die klägliche Restwirtschaft in eine Kriegsmaschinerie umwandeln. Proaktiv kriegsbereit sein, nicht nur abwehrbereit. Und ja, liebe Bambis, wir müssen den Frieden vorbereiten, indem wir Krieg vorbereiten, denn Geschichte zeigt: Wer Krieg vorbereitet, macht Krieg – begleitet von medialer Manipulation, versteht sich. Denkbar? Schaut Euch den Irak-Krieg an, wie leichtfertig er begonnen wurde wegen eines kleinen Fläschchens.... Lügen, Manipulationen, und schon sind wir mittendrin. Oh, aber bei uns soll das nicht passieren? Eine Ausgangssperre wegen einer Erkältung hat auch keiner für möglich gehalten, bis es passierte. Und die Profiteure des nächsten Krieges? Rüstungsaktienbesitzer. Sollten wir die nicht enteignen, wie die russischen Oligarchen? JE

    15:17 | Leserkommentar
    Der friedliche Herr Kiesewetter um 13:33 ist wohl der Meinung ´klotzen´ ist besser als ´kleckern´ … kann ich verstehen – ist ja nicht sein Geld. Aber: Es gibt doch schon 100 Mrd. Sondervermögen für die Bundeswehr und die Produktion der Dinge, die hierfür gekauft wurden bzw. werden, wird schon noch ein paar Jahre dauern. Jetzt noch mal 300 Mrd. … wo soll gekauft werden – klar, in den USA … was soll gekauft werden - egal … und was sagt das BVerfG dazu – die fanden doch die Dinge mit dem Sondervermögen ohnehin nicht so toll …

    Ich empfinde diese Kriegstreiberei persönlich ohnehin nicht so schön und auch nicht hilfreich … Dtl. hatte ja nun in den vergangenen 110 Jahren schon 2x „Pech“, als es in einen Krieg ´reingequatscht´ wurde … ein 3. Mal muss nicht sein, oder ?!

    08:00 | YT: Ricarda Lang baut eigene grüne Polizei auf! | Achtung, Reichelt! vom 12. Februar 2024

    Das wirklich Allerletzte, was wir in diesem Land jemals wieder wollen, ist eine politische Polizei. Unser Land hat zwei Mal Bekanntschaft gemacht mit einer solchen Polizei, die aus der Parteizentrale gesteuert und befehligt wird. Zwei Mal war es eine historische Katastrophe. Es gibt in Deutschland keine Polizei der CDU, keine Polizei der SPD, keine Polizei der AfD, aber es gibt tatsächlich eine „Polizei Grün“. Die „Polizei Grün“ besteht aus echten Polizisten und sitzt in der Parteizentrale der Grünen. Das ist natürlich furchterregend und verstößt vollkommen offenkundig gegen das Neutralitätsgebot der Polizei. Die Polizei darf für keine Partei arbeiten. Was hinter diesem Skandal steckt, erfahren Sie in dieser Folge von „Achtung, Reichelt!“

    Kommentar des Einsenders
    Mäusezähnchen Reichelt hat wieder als Trüffelschwein gearbeitet. Unglaublich was diese grünen Kakerlaken sich anmaßen.
    Es ist höchste Zeit daß die deutschen Mägde & Knechte adäquate Maßnahmen ergreifen.

    12.02.2024:

    10:49 | focus: Grünen-Politikerin fliegt nach Wiederholungswahl aus dem Bundestag

    Die Grünen-Politikerin Nina Stahr hat bei der Teil-Wiederholungswahl in Berlin am Sonntag ihr Bundestagsmandat verloren. Sie könnte aber Co-Landesvorsitzende bleiben - eigentlich sollte sie in dem Amt nur eine Übergangslösung sein. Stahr wurde die niedrige Wahlbeteiligung von rund 50 Prozent zum Verhängnis. Obwohl die Grünen bei der Abstimmung ihr Zweit-Stimmenergebnis prozentual verbesserten, verloren sie absolut an Stimmen. Dadurch musste der Berliner Landesverband der Grünen ein Bundestagsmandat an den Landesverband Nordrhein-Westfalen abgeben. Für Stahr wird die Grünen-Politikerin Franziska Krumwiede-Steiner in den Bundestag einziehen.

    tom-cat
    Ob Frau Stahr sich nach einer ehrlichen Arbeit umschauen muss?

    07:23 | gmx: AfD-Kandidatin in Untersuchungshaft legt bei Wahl noch zu

    Die in Untersuchungshaft sitzende AfD-Kandidatin Birgit Malsack-Winkemann hat bei der teilweisen Wiederholung der Bundestagswahl in Berlin ihr Ergebnis von 2021 noch minimal verbessert. Sie kam in ihrem Wahlkreis Steglitz-Zehlendorf nach Angaben der Landeswahlleitung am Sonntag auf 5,5 Prozent der Erststimmen. Das sind 0,2 Prozentpunkte mehr als bei der ursprünglichen Bundestagswahl vor rund zweieinhalb Jahren. Damals war Malsack-Winkemann nicht wieder in den Bundestag gekommen.

    Im Dezember 2022 war sie wie zahlreiche andere Verdächtigte bei einer Großrazzia festgenommen worden. Die Bundesanwaltschaft wirft ihr Mitgliedschaft und Unterstützung einer (rechts-)terroristischen Vereinigung vor. Sie hat einen Teil der Vorwürfe zugegeben, bestreitet aber eine terroristische Zielsetzung der Gruppe.

    Kommentar des Einsedners
    das Volk spricht

    07:32 | Die Leseratte zu gestern 19:46 Ampel plädiert für Aufrüstung
    Mit welchen Soldaten denn bitte? Grad ziehen sie die nächste "Säuberung" der Truppe durch, diesmal gegen die AfD-Jugend. Patriotismus ist inzwischen offensichtlich rechtsextrem und strafbar. Was glauben die eigentlich, wer sonst bereit ist, sein Leben zu riskieren in so einem Beruf? Sie kriegen keine neuen Rekruten mehr und die schon im Dienst befindlichen (und teuer ausgebildeten) Soldaten werfen sie reihenweise raus. Aber jammern ...

    https://jungefreiheit.de/allgemein/2024/bundeswehrgeheimdienst-will-gegen-afd-jugend-in-der-truppe-vorgehen/

    11.02.2024

    23:28 | JF: Physiknobelpreisträger Chu rechnet mit den Grünen ab: „abstruse Ideen“

    Der Physiknobelpreisträger Steven Chu hat die Energiepolitik der Grünen aufs Korn genommen. „Man kann sich um das Klima sorgen und trotzdem abstruse Ideen haben“, sagte er im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Die Grünen verbreiteten viele Falschinformationen. Wenn die Partei vernünftig wäre, würden sie die Kernenergie Alternativen wie Gaskraftwerken vorziehen. (...) Wenn man erst einmal erkannt habe, wie risikoarm und kosteneffizient demgegenüber die Kernenergie sei, der könne sich die Haltung der Grünen nur noch mit einer „irrationalen Angst“ erklären. „Es ist wie die irrationale Angst vor genetisch modifiziertem Getreide“, umschrieb der einstige Energieminister der Vereinigte Staaten die Haltung der Partei. Dies sei eine weitere Haltung, die „nicht mit unserer zukünftigen Realität vereinbar“ sei.

    Physiknobelpreisträger Chu (1997) folgt auf Physiknobelpreisträger Clauser (2022), der 2023 feststellte: Ich kann getrost sagen, dass es keine echte Klimakrise gibt. Aber man sich natürlich stattdessen von Küchenhilfe Katrin, einem Co-Kinderbuchautor und unzähligen grünen Studienabbrechern, die sich ihre finanzielle Existenz durch das Verbreiten von Angst und Lügen erhalten wollen, einen Bären aufbinden lassen.  RI

    19:46 | Welt:  Ampel plädiert für Aufrüstung – „Wir haben die Zeichen der Zeit erkannt und sind längst dran“

    Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat gefordert, die Rüstungskapazitäten in Europa angesichts einer „möglicherweise jahrzehntelangen Konfrontation“ mit Russland auszubauen. In der Ampel zeigt man sich dafür offen – verweist aber auch auf die Verantwortung der EU-Mitgliedstaaten. n der Ampel-Koalition mehren sich die Stimmen für eine verstärkte Waffenproduktion in Europa, an der sich auch die deutsche Rüstungsindustrie beteiligen soll. SPD, Grüne und FDP unterstützen eine entsprechende Forderung von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg. „Wir müssen unsere industrielle Basis schneller wiederherstellen und ausbauen, damit wir die Lieferungen an die Ukraine erhöhen und unsere eigenen Bestände wieder auffüllen können“, sagte Stoltenberg im Gespräch mit WELT AM SONNTAG.

    Ist es jetzt ein subjektiver Eindruck .. oder ist es tatsächlich so, dass seit dem Interview von Putin die Taktgeschwindigkeit der Kriegstreiberei zugenommen hat.  Die baltischen Staaten und Deutschland trommeln den Krieg herbei, es ist fast so .. als wünschen diese Idioten diesen Krieg.  Es ist erschütternd.  TS 

     

    18:44 | Welt:  „Erfolgskurs der AfD“ sei gestoppt, glaubt Soziologe Renn

    Die seit Wochen anhaltende Protestwelle gegen Rechtsextremismus zeigt aus Sicht des Soziologen Ortwin Renn Wirkung. Er erwartet fallende Zustimmungswerte für die Partei. Wichtig sei aber auch das von Ministerin Faeser vorangetriebene „Demokratieförderungsgesetz“.
    Nach der Protestwelle in Deutschland angesichts des Treffens rechter Radikaler rechnet der Soziologe Ortwin Renn künftig nicht mehr mit wachsender Zustimmung für die AfD. „Vom konservativen bis zum linken Spektrum haben sich viele Menschen bei Demonstrationen versammelt. Dieses Signal wird Wirkung haben“, sagte der ehemalige Direktor am Institut für Transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS) in Potsdam der Deutschen Presse-Agentur. „Der Erfolgskurs der AfD ist gestoppt worden.“

    ... Umfragen sind keine Wahlen.  Eines wird oft gerne übersehen, so wie bei der FPÖ in Österreich .. wurde dann bei Umfragen einfach nicht mehr gesagt, ich wähle die FPÖ, sonder es wurden andere Parteien angegeben ... und bei der Urne wurde dann erst recht die FPÖ gewählt.  So wird es auch in Deutschland kommen .. man treibt die Stimmen in den Untergrund Wahlkabine.  TS 

    19:15 | Die Leseratte
    Die Meinungsfreiheit (und Pressefreiheit) wird immer weiter eingeschränkt, wir gehen mit Riesenschritten in Richtung Gesinnungsdiktatur, die Menschen überlegen sich, wem gegenüber sie sich überhaupt noch zu gewissen Themen äußern (so wie man als Ungeimpfter sogar innerhalb der Familie das Thema Impfung vermeiden musste). Die Menschen ballen zunehmend die Faust in der Tasche, aber die Politiker merken es nicht. Auch die Medien schweigen zu dem, was die Menschen wirklich bewegt und framen artig weiter im Sinne der Regierung. Die freut sich und interpretiert das Schweigen der Massen als Erfolg und Zustimmung. Wenn eine Regierung ihre Bürger mundtot macht, weiß sie irgendwann nicht mehr, was diese bewegt. Das könnte überraschend enden, nicht nur an der Wahlurne!

     

    12:09 | fromrussiawithlove: Nancy Faeser plant nächsten Anschlag auf die Demokratie

    Die Liste der Gesetze und Gesetzentwürfe aus dem Faeser-Ministerium, die mit "undemokratisch" noch höflich bewertet sind, wird immer länger. Nun wurde verkündet, dass das nächste Ziel eine Überwachung von Kontenbewegungen durch den Verfassungsschutz ist. Nachdem im Zuge der Correctiv-Kampagne bereits das "Demokratiefördergesetz" wieder hervorgezogen wurde, verkündete Innenministerin Nancy Faeser heute, ihr Haus arbeite an einem weiteren Gesetzentwurf, weil "die persönlichen und finanziellen Verbindungen in rechtsextremen Netzwerken stärker ausgeleuchtet werden müssen". Die ARD-Tagesschau berichtete dazu, bisher dürfe der Verfassungsschutz "Finanzströme nur durchleuchten, wenn es um Volksverhetzung und Gewalt geht"; ohne zu erwähnen, wie sehr der Begriff der Volksverhetzung mittlerweile ausgeweitet wurde. In den vergangenen Tagen wurde beispielsweise bekannt, dass gegen den Satiriker Kaya Yanar wegen seines Videos zum Genozid im Gazastreifen Anzeige gestellt worden sein soll."Das Ziel der operativen und gesetzlichen Erweiterung der Finanzermittlungen ist, dass sich niemand, der an rechtsextreme Organisationen spendet oder sie in anderer Art finanziell unterstützt, darauf verlassen kann, hierbei unentdeckt zu bleiben", erklärte das Innenministerium laut Tagesschau, ohne dass eine entsprechende Erklärung auf der Webseite des Ministeriums zu finden ist. Allerdings entspricht die Aussage, das Ziel seien rechtsextreme Organisationen, nicht der Wahrheit, da es im Zusammenhang der deutschen Rechtsordnung außer durch einen Rückgriff auf alliiertes Recht nicht möglich ist, die Anwendbarkeit eines Gesetzes auf Rechtsextremisten zu beschränken. Im Ergebnis führt ein solches Gesetz zwangsläufig zu einer Ermächtigung der Verfassungsschutzbehörden, die "Finanzströme", sprich, die Kontentransaktionen einer jeden Organisation und womöglich einer jeden Einzelperson zu überwachen, die nach der aktuellen Definition des Verfassungsschutzes mit dem Etikett "Verfassungsfeind" versehen ist. Besonders für Parteien ist das fatal; schließlich sind sie durch Datenschutzrecht gezwungen, Mitgliedsbeiträge unbar einzunehmen; eine Kontenüberwachung entspräche somit einer vollständigen Aushändigung der Mitgliederdatei. Dies würde nicht infolge einer Straftat oder einer Reihe von Straftaten mit entsprechenden rechtskräftigen Gerichtsurteilen geschehen, sondern auf eine Bewertung einer Behörde hin, die bei Bedarf neue Gruppen erfindet, von denen ihrer Meinung nach eine Gefährdung der Verfassung ausgeht ("Delegitimierung des Staates").

    Faeser will alle Kontobewegungen von allen Andersdenkenden, die rechts von ihr, der Autorin der Verbandszeitschrift "Antifa" stehen. Damit kann sie dann schöne Listen und Querverbindungen erstellen. Jemand, der für den Verein der blauen Herz-Emojis spendete, aber vor 5 Jahren auch auf dem 22. Geburtstag der Tochter von Kurt, der Mitglied im AfD Kreisverband Posemuckel ist, würde in diesem Fall die vollständige Durchleuchtung seiner Konten, die des Vereins und der Partei, der der Kreisverband angehört, auslösen. Laut Faeser hat sie diese Listen zwar bereits vom Geheimdienst zusammenschnüffeln lassen, aber sie dürfe diese leider noch nicht rechtlich verwenden, so Faeser im Video. Wie viele Menschen in Deutschland das betreffen wird, kann man anhand der Äußerungen des Inlandsgeheimdienstchefs von Thüringen, Stephan Kramer, der auch Mitglied im Stiftungsrat der Amadeu Antonio Stiftung ist, hochrechnen. Kramer gab dem NDR im vergangenen Jahr zu Protokoll: „Wir sind bei ungefähr 20 Prozent braunem Bodensatz in der Bundesrepublik. Die Aussage von Kramer im NDR-Interview kann hier ab 2.05min angehört werden. Kramer und Faeser haben demnach 17 Millionen Deutsche im Visier. Diese müssen, wenn Faeser ihr Gesetz durchsetzt, mit Einschüchterung und Zersetzung, sowie finanzieller und gesellschaftlicher Vernichtung rechnen. Deutschland ist wahrlich auf dem Weg, das beste Deutschland, das es jemals gab, zu werden.  RI

    10.02.2024

    19:00 | Krone:  „Deutsche Grüne verbreiten Falschinformationen“

    Im April des Vorjahres hat Deutschland die letzten noch aktiven Atomkraftwerke abgeschaltet. Im Kampf gegen den Klimawandel und auf der Suche nach grünen Alternativen zu fossilen Energieträgern setzte die Regierung in Berlin - entgegen einem immer größeren Trend in Europa - nicht auf die Atomkraft. Dies wird in den USA kritisiert. Der ehemalige Energieminister Steven Chu wirft der grünen Regierungspartei gar die „Verbreitung von Falschinformationen“ vor.

    Als Nobelpreisträger hat natürlich keine Ahnung .. ist ja nur ein Schwurbler ..   Wer mit Hausverstand kann behaupten, dass die deutschen Grünen nur Lügen?  TS 

    19:50 | Die Kleine Rebellin zu 19:00  
    Die Rechnung der Umweltschutzorganisationen ist falsch. Es wurden vollfunktionsfähige Atomkraftwerke abgeschaltet. Es müssten keine neu gebaut werden, falls grün sie nicht alle mit Säure funktionsunfähig gemacht haben.  
    Das Problem des radioaktiven Abfalls ist ja mittlerweile auch durch Wiederaufbereitung auch gelöst.

     

    13:04 | TE: Österreichs Geheimdienst informierte Haldenwang

    Immer mehr Geheimdienste sind offensichtlich im Vorfeld in die Überwachung des angeblichen „Geheimtreffens“ von konservativen und rechten Politikern in Potsdam verstrickt. Wie das Magazin Focus in seiner Samstag-Ausgabe berichtet, habe Österreichs Geheimdienst bereits im Spätherbst vergangenen Jahres das Kölner Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) über ein Treffen von mutmaßlich Rechtsradikalen im Potsdamer Landhaus Adlon informiert. (...) Doch Sellner stand schon im unsichtbaren Visier von Austrias Schlapphüten. Aufgrund der Überwachung des 35-Jährigen erfuhr der österreichische Dienst von Sellners Termin in Potsdam, und den teilte er Haldenwangs Geheimdienstlern umgehend mit (...)

    Nach diesen Informationen hätte Merkel-Mann Haldenwang ausreichend Zeit gehabt, um sowohl deutsche Spione zu aktivieren, als auch die von der deutschen Bundesregierung teilfinanzierte Organisation Correctiv als Vorhutorganisation in einem ersten Schritt einzubetten und anschließend ein Dossier, das die Bundesregierung äußerst zufriedenstellen würde, publizieren zu lassen.  RI

    10:06 | BILD: Generalinspekteur Carsten Breuer: „In fünf Jahren müssen wir kriegstüchtig sein“

    Die Bundeswehr muss aus Sicht ihres Generalinspekteurs in fünf Jahren kriegstüchtig werden. „Kriegstüchtigkeit ist ein Prozess, den wir durchlaufen werden. Aber wir haben nicht endlos Zeit dafür“, sagte Carsten Breuer (59) der WELT am SONNTAG (gehört wie BILD zum Axel Springer Verlag). Erstmals seit Ende des Kalten Krieges werde ein möglicher Krieg von außen vorgegeben. „Wenn ich den Analysten folge und sehe, welches militärisches Bedrohungspotenzial von Russland ausgeht, dann heißt das für uns fünf bis acht Jahre Vorbereitungszeit.“ Das heiße nicht, dass es dann Krieg geben werde – aber er sei möglich. „Und weil ich Militär bin, sage ich: In fünf Jahren müssen wir kriegstüchtig sein.“

    Wen Olafs Coronasoldat wohl mit dem "Wir", das er kriegstüchtig machen will, meint? Die Politiker und ihre Kinder sicher nicht, denn diese drücken sich bis heute vor dem von Politikern beförderten Gemetzel in der Ukraine. Die gehören also schon einmal nicht zum „Wir“ des Generals, der während der Coronashow mit Dummheiten wie „ „Boostern hilft und schützt. Boostern ist meiner Ansicht nach der beste Schutz, ist das Nonplusultra, am Boostern führt kein Weg vorbei“  und "So, wie wir Winterreifen aufziehen und sie von O bis O - von Oktober bis Ostern - dann auf den Autos lassen, so glaube ich, müssen wir auch von O bis O die Zeit nutzen, um uns auf den nächsten Herbst einzustellen. Sozusagen von Omikron bis Oktober." auffiel. Wer Breuers Ratschlägen folgen möchte, sollte doch bitte so fürsorglich sein, und rechtzeitig finanzielle Vorkehrungen für seine Hinterbliebenen treffen.  RI 

    09.02.2024

    15:26 | faz: Israelische Richterin niedergebrüllt

    An der Humboldt-Universität stören propalästinensische Aktivisten eine Debatte, an der auch eine Richterin aus Israel teilnimmt. Deren Argumente wollen sie nicht hören. Es ist eine Nachricht, die sich in Israel verbreiten wird wie ein Lauffeuer: Eine israelische Richterin wird in einer deutschen Universität niedergebrüllt. Etwa 20 propalästinensische Aktivisten haben am Donnerstag eine Veranstaltung an der Humboldt-Universität (HU) zu Berlin gestört, an der auch eine Richterin des Obersten Gerichts Israels, Daphne Barak-Erez, teilnahm.

    Und außerhalb der Uni will niemand die Argumente gegen den Völkermord an den Palästinensern und die Kritik an der Vertreibung hören. Das wird alles noch viel konfliktreicher werden, die Klüfte in der Gesellschaft werden immer mehr. Das Verständnis für den anderen ist nicht mehr gegeben. Ob nun bzgl. Israel, Russland oder dem Great Reset... Ma

     

    14:49 | exxpress: Staatsschutz ermittelt wegen "Hitler-Schneemann" vor AfD-Büro

    In Berlin-Pankow sorgte ein riesiger Schneemann für Aufregung. Mit einem Hut, Schal und einem freundlichen Lächeln stand er vor der AfD-Zentrale – und hob dabei den rechten Arm. Das blieb nicht unbeachtet.

    Während Deutschland wirtschaftlich und gesellschaftlich niedergeht, kümmert man sich dort um die wirklich wichtigen Dinge: Den "Hitler-Schneemann" vorm AfD-Büro. Ohja, der Schneemann, der mit dem rechten Arm winkt, der ist bestimmt für die Misere verantwortlich. Wenn der letzte "Hitler-Schneemann" geschmolzen, der letzte "Reichsbürger"-Rentner interniert und der letzte Österreicher mit Einreiseverbot belegt ist, werdet ihr feststellen, dass man den "Kampf gegen Rechts" nicht essen kann. Ma

    18:10 | Die Kleine Rebellin zu 14:49  
    Man sollte den H Gruß kennen, um anzuzeigen. Einfach den Arm hochhalten ist er nicht. Zumindest das LKA hat das winken richtig eingeordnet. Der Hast treibt mitunter komische Blüten. 

    19:02 | Leser Kommentar  
    Werte Rebellin, weshalb sollte in der westlichen Welt jemand den Gruss nicht kennen ??? Tausende Filme, Dokus. usw. wo das gezeigt wurde und wird. Solche Begebenheiten zeigen nur eines, unbeschreibbare Lächerlichkeit gepaart mit Unbewusstheit. Denn die einzige Bewusstheit isch scheinbar nur noch "Zu Befehl ?". Das wirft ein interessantes Licht - auf etwas geistig hochzuhalten. Hierzu braucht man sogar keine Körperlichkeit ??

     

    08.02.2024

    16:21 | FOCUS: Ukrainische Familie lebte in der Heimat und kassierte 40.000 Euro Bürgergeld

    Eine vierköpfige Familie aus der Westukraine soll ein Jahr lang rund 40.000 Euro Sozialleistungen aus Deutschland bezogen haben. Sie war dorthin geflohen, aber nach einigen Monaten wieder in ihre Heimat zurückgekehrt. Dass sie nicht mehr da waren, fiel den deutschen Behörden monatelang nicht auf. (...) Anfang 2023, als sich abzeichnete, dass der Krieg lange dauern würde, die Westukraine aber bis dahin einigermaßen verschont geblieben war, beschloss die ukrainische Familie zunächst, in ihre Heimat zurückzukehren. Doch mit dem Wintereinbruch 2023 pendelten sie wieder nach Schleswig-Holstein.

    Wir nehmen hier einmal den mutmaßlichen Fortgang der Angelegenheit vorweg: Der deutsche Steuerzahler wird dazu verpflichtet, der Familie die Pendlerpauschale nachzuzahlen.  RI

    18:50 | Leser Kommentar  
    40.000€ - was ist das schon? Das schaft doch schon jeder Pfandflaschensammler, wenn er sich Mühe gibt und fünfzehn Jahre lang 12 Stunden am Tag Flaschen sammelt! Wenn der die 40.000€ nach fünfzehn  Jahren nicht beisammen hat, ist das nur der Beweiß, das er über seine Verhältnisse lebt - er hätte halt sparen sollen! Wenn er trotzdem nicht auf die Summe gekommen sein sollte... na ja, zum Beginn seiner Tätigkeit hätte er eben eine Unternehmensberatung beauftragen sollen, die ihn beraten hätte, wo sich die Flaschen am einfachsten  sammeln lassen. Die paar tausend Euro für die Beratung wären dann gut angelegtes Geld gewesen! Ein Flaschensammler hat angeblich kein Geld für eine Unternehmensberatung?... Ja dann hätte er dafür doch einen Kredit aufnehmen können. Ein Steuerberatungsbüro hätte ihn im Zusammenhang mit seinem Unternehmen sicherlich eine gravierende Steuereinsparung
    gebracht... die machen das auch nicht umsonst? Wie schon gesagt... Kredit... außerdem könnte er andere Flaschensammler als Subunternehmer mit ins Boot holen - und sich dann nur der Verwaltung seines Unternehmens widmen! Geht auch nicht? Keine Bank würde ihm Kredit geben? Also, da hört es ja wirklich auf! Immer diese Pessimisten! Dann hilft es nichts, dann bleibt nur noch ein Weg... In der Dokumentenmappe zuhause suchen, alle Abschlußzeugnisse wegschmeißen - und bei den Grünen eintreten. Da muß der Flaschensammler sich jedoch  erstellen und auf "Totale Ahnung von Nichts" machen... die Chancen stehen dann nicht schlecht, das er in den Landtag, oder Bundestag kommt. Der Bauausschuß auf kommunaler Ebene ist auch nicht zu verachten, da wird er dann häufig höhere Einkünfte erhalten, als es zu der Zeit vor seiner Flaschensammlerkariere der Fall war. Wenn man eine Karriere über diese 
    bestimmte Partei anstrebt - und dies von Dauer sein soll, ist es von entscheidender Wichtigkeit, das niemandem in der Partei bekannt wird, das er über eine abgeschlossene Ausbildung, oder ein abgeschlossenes Studium außerhalb der Sozialwissenschaften verfügt. Außerdem sollte er seinen Körper bei Zeiten an einen hohen Konsum von rauch- und
    schnupfbaren Drogen heranführen! ;-) 

    Die Deutschen werden wieder einmal nach Strich und Faden zum besten gehalten - und sollen sich dann auch noch dafür bedanken!

     

    12:43 | jourwatch: CDU kündigt Parteiausschluss von Eigentümer der “Geheimtreffen”- Villa an

    Das CDU-Mitglied Wilhelm Wilderink, Eigentümer der Potsdamer Villa, in deren Räumlichkeiten das private Treffen, aus dem das linksradikale Correctiv, mutmaßlich in einer Mesalliance von Politik, Verfassungsschutz und dieser fragwürdigen NGO Correctiv – ein “Wannseetreffen 2.0” gemacht und alle Neigungsmedien dies ungeprüft übernommen haben, bekommt nun das totalitäre Gebaren seiner Partei zu spüren. Die CDU hat angekündigt, Wilderink aus der Partei auszuschließen. Zuvor war dem Eigentümer des Landhauses Adlon im Norden Potsdams Zeit bis Montag dieser Woche gegeben worden, von sich aus die Partei zu verlassen. Der CDU-Kreisverband Potsdam kündigt nun an, ein Ausschlussverfahren vorzubereiten.

    Wilderink selbst nahm an dem privaten Treffen in seiner Villa teil, bekundete aber bereits, wie bei jouwatch berichtet, dass von dem, was Correctiv sich zusammengelogen hat, nichts der Wahrheit entspricht und es sich um eine linksradikales Propagandastück handelt. In Nordrhein-Westfalen läuft bereits ein Parteiausschlussverfahren gegen ein CDU-Mitglied, das ebenfalls an dem Treffen in Potsdam teilgenommen hatte. Dabei handelt es sich um die CDU-Politikerin und stellvertretende Bundesvorsitzende, sowie NRW-Landeschefin der Werteunion, Simone Baum. Ihr wurde zudem von der Stadt Köln – geführt von der “Eine-Armlänge-Abstand”-Geisterfahrerin Heriette Reker – fristlos entlassen. Jetzt klagt die CDU-Politikerin vor dem Arbeitsgericht Köln gegen ihre Entlassung.

    Der Ex-NVA-Offizier
    Die CDU, wie die anderen Blockparteien, sind mittlerweile totalitärer und stalinistischer als die SED. Mal etwas dazu aus meiner Geschichte zum Vergleich: Das angebliche Vergehen dieses unbedeutenden CDU-Parteisoldaten kann man gleich stellen, wie wenn ich als SEDler und NVAler den Westonkel (strammer CDU-Wähler) meiner Frau im Urlaub bei ihr zuhause getroffen und mit ihm geredet hatte (das fand tatsächlich mehrfach statt). Es gab da aber keine Kontaktschuld, sondern ich musste es, als Geheimnisträger, nur melden und einen Bericht (für die Stasi) schreiben.

    Das wars. Es gab weder Strafen noch ein Parteiverfahren. Zudem wäre die erste Stufe nur ein Parteiverfahren mit einer Verwarnung gewesen, selbstverständlich mit vorherigen Aussprachen und Verteidigungsmöglichkeiten. Parteiausschluss gab es nur bei erheblichen Straftatbeständen, damit wäre die Karriere auch vorbei gewesen. Das was hier gerade stattfindet, ist die Auferstehung des totalitärsten Stalinismus der 30er Jahre in der KPdSU. Das ist schon beängstigend, da anzunehmen ist, das es weiter eskaliiert. Andererseits sehe ich immer wieder, dass sich das System gerade selbst verdaut. Man sollte sich also tunlichst von diesem Verdauungstrakt fern halten.

    18:16 | Dipl.Ing.  
    … der Cum-Ex-Olaf fliegt zum Meinungsaustausch nach Amerika … er fliegt mit seiner Meinung hin und kommt mit der USA-Meinung zurück …

    ... er fliegt ohne Meinung hin ... TS  

    18:17 |  Leser Kommentar an den Ex-NVA-Offizier 
    Werter Ex-NVA-Offizier. Ich verstehe ehrlich die Aufregungung nicht. Wer hat denn 15 Jahre Frau Merkel immer wieder gewählt? Obwohl man wusste wo sie denn herkam. Westdeutschland bzw. die damalige politische Parteien-Elite hat also was? Deshahlb wundere ich in keiner Weise. Manche vertreten inzwischen die Spekulation, nicht die BRD hat die DDR übernommen, sondern es war umgekehrt. Deshalb hat unsere Aussenminsterin recht, mit den 360 Grad? Wo wir dann bei anhalten sind und Ochs und Esel angekommen sind? Und wie soll man sich das fernhalten. Stahlhelm auf, Spaten gezückt und sich im Garten eingraben ???
    Beten und hoffen nicht vergessen...

    07.02.2024

    19:50 | SPON:  Bricht im Westen erstmals die Brandmauer zur AfD?

    In Schleswig-Holstein könnte es bei der Wahl eines Landrats auf die Stimmen der AfD ankommen. Im Vorfeld machen sich CDU und SPD gegenseitig Vorwürfe – und der Amtsinhaber fühlt sich als Bauernopfer.  Die Stimmung ist gereizt in diesen Tagen in Dithmarschen, an der Westküste von Schleswig-Holstein. Etwa 140.000 Menschen leben im Kreis, in dem der bekannte Badeort Büsum liegt, das Zentrum ist die Stadt Heide. Dort soll der Kreistag am Donnerstag einen Landrat wählen. Doch was wie ein Routineakt klingt, birgt Zündstoff weit über die Grenzen Schleswig-Holsteins hinaus.

    Wer ruft diesmal an?  Wie werden die Reden jener Politiker werden, die an Legosteni leiden.  Da werden Baustein um Baustein für die Beschwörung der Brandmauer zusammengefügt, nur um am Ende die Erklärung abzugeben .. zum Wohle der Bürger und Merz sich dann bedeutungsschwanger an das Volk wendet und von sich gibt ... "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen!"   TS 

    14:59 | Friedrich Merz (CDU) und die Grünen

    ... biegt Dich Friedrich .. mach Dich nackig!  Sollen wir Dir noch Tiernamen geben?   

    .. übrigens wer mit erklärten Deutschlandfeinden eine Koalition überlegt, sollte vom Verfassungsvolk in die Wüste geschickt werden.  ... oder ist "Deutschland verrecke" eine Lobeshymne.  TS 

     

    10:19 | faz: AfD scheitert mit Eilantrag gegen Verfassungsschutzschutzbericht

    Die AfD ist mit einem Eilantrag gegen eine Passage des Verfassungsschutzberichts des Jahres 2022 gescheitert. Nach einer am Mittwoch veröffentlichten Entscheidung des Verwaltungsgerichts Berlin durfte der Bund in dem Bericht schreiben, dass die AfD ein extremistisches Personenpotenzial von etwa zehntausend Menschen oder 30 bis 40 Prozent aller AfD-Mitglieder habe. Diese Passage wollte die AfD aus dem Verfassungsschutzbericht streichen lassen.

    Wie das Verwaltungsgericht entschied, ist das Bundesinnenministerium berechtigt, die Öffentlichkeit über Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung zu informieren, wenn dafür hinreichend gewichtige tatsächliche Anhaltspunkte vorliegen. Dies sei auch in der Verdachtsphase zulässig.

    Der Kolumbianer
    Wieviel „extremistisches Personenpersonal“ haben SPD und Grüne?

    06.02.2024

    14:58 | ntv: Potsdamer Geheimtreffen: CDU will Ausschluss von Villa-Eigentümer 

    Die CDU Potsdam hat als Konsequenz aus dem Treffen radikaler Rechter in einer Villa in Potsdam ein Verfahren für einen möglichen Parteiausschluss des Immobilien-Eigentümers auf den Weg gebracht. Wilhelm Wilderink ist Inhaber des Gästehauses am Lehnitzsee, in dem das Treffen stattfand, und Mitglied im Potsdamer CDU-Kreisvorstand. Der Vorstand hatte Wilderink bis zum gestrigen Montag Zeit gegeben, freiwillig aus der CDU auszutreten. "Bisher ist kein Austrittsschreiben von Wilhelm Wilderink bei uns eingegangen", hieß es am Dienstag aus dem CDU-Kreisverband. "Deshalb wird der in der letzten Woche gefasste Beschluss, ein Ausschlussverfahren vorzubereiten, umgesetzt." 

    14:08 | tagesschau: JA darf als extremistisch eingestuft werden

    Der Verfassungsschutz hatte die AfD-Jugendorganisation im vergangenen Jahr als gesichert rechtsextrem eingestuft. Der Eilantrag der "Jungen Alternative" dagegen ist nun abgewiesen worden. Auch das Gericht sieht verfassungsfeindliche Absichten.

    Alles nur noch eine Farce, die verfassungsfeindlichste Organisation ist ohnehin die "Ampel"-Regierung. Im Nachhinein wird man das alles ohnehin anders beurteilen. Das letzte Aufbäumen der geschrotteten BRD sollte man nicht ernster nehmen, als es ist. Ma

    18:20 | Leser Kommentar   
    Sicher ist es nicht ernst zu nehmen. Denn wenn die KI erst mal die Wahlen moderiert. Ist alles im Kasten. Da das Volk dann zu 98,99 % demokratisch positiv wählt. Und die  Parteiprogramme wurden nachhaltig angepasst. Umd Energie und CO2 zu sparen, auf zwei Wörter verkürzt. Für das Volk gilt "Zu Befehl"...  
     

    08:27 | SPON:  Kretschmann sieht große Chancen für Schwarz-Grün im Bund

    Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann hält Schwarz-Grün für eine realistische Koalitionsoption nach der nächsten Bundestagswahl. Auch bei den Demos gegen Rechtsradikale warnt er seine Parteifreunde vor Abgrenzung von der CDU. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hält Schwarz-Grün auf Bundesebene weiterhin für eine realistische Option. Die Chancen für ein solches Bündnis in Berlin nach der nächsten Bundestagswahl 2025 wertete der Grünenpolitiker im Interview des Portals »Web.de« als »sehr groß«. »Die CDU ist eine wirtschaftsnahe Partei und der Markenkern der Grünen ist die Umwelt- und Klimapolitik. Wir brauchen diese Verbindung von Ökologie und Ökonomie«, argumentierte Kretschmann. Darum sei er ein überzeugter Anhänger dieser Konstellation.

    Vielleicht ist es eine romantische Hoffnung .. den solange die Sozialisten in der Regierung sind, wird Deutschland den Russen nicht den Krieg erklären. Die Sozen sind zu feige .. und der Spruch "Wer hat uns verraten, die Sozialdemokraten" .. wirkt noch nach.  

    Anders ist es, wenn der "Nordatlantik und Blackrock"-Flügel der CDU in der Regierung sitzt, es wird dann endlich den "Krieg" geben, der die neue Weltherrschaft der Konzerne manifestiert. Darum ist Deutschland so wichtig .. da es schon zwei Mal gegen den Russen maschiert ist .. und diesmal geht die EU mit.  Grün?  Die sind die eigentliche Mehrheitsbeschaffer, da sie mit Themen aus der Scheinwelt, die Menschen verwirren und die wirkliche Lage einfach übertünchen.  TS

    10:32 | Leserkommentar
    Diese Vermutungen o Spekulationen zum Ende der sog. ´Ampel´ gab es hier auf b.com vor ein paar Wochen schon einmal. Ich halte dieses Szenario schon länger für durchaus wahrscheinlich – die Frage ist nur konkret, welcher Weg dafür gegangen werden soll. Neuwahlen werden es eher nicht sein, weil dann auch die Grünen – außer es gibt wieder Dinge zur Wahl von R. Tichy aufzudecken - ´gerupft´ sein werden.

    Alle, die sich über ein Ende der ´Ampel´ freuen würden, sollen dann bitte erleben, dass es wohl noch schlimmer kommen könnte und würde … Die Dt. lernen leider nur durch Schmerz – warum auch immer … diese Schmerztherapie mit steigender Dosis wird jetzt gerade verabreicht und die tiefgreifende Heilung danach möge dann bitte auch > 100 Jahre reichen …

    12:16 | Die Eule  
    Betrachtet man das Wahlprogramm der CDU in BW, liest sich das wie die Hausordnung der Grünen Klimakirche. Mir der CDU, als sauber gekleidete Ministranten, hoffen die Grünen Priester der Klimakirche dann in Zukunft die Inhalte ihrer neuen Bibel zelebrieren zu können. Dass die aus einem bunten Gemisch fantastischer Erzählungen besteht, bemerkt auch bei den Konservativen kein Mensch.
    Auch sie sind schließlich Teil des satt alimentierten Parteienstaates. 

    05.02.2024

    14:38 | Apollo: MV: Grüne Co-Vorsitzende soll 80-Jährigen von Treppe gestoßen haben

    Die Co-Landesvorsitzende der Grünen in Mecklenburg-Vorpommern, Katharina Horn, wird beschuldigt, einen 80-jährigen Mann von der Treppe des Rathauses gestoßen zu haben. Horn selbst spricht von einem Unfall. Der 80-Jährige hat jedoch Anzeige erstattet.

    Unsere "Demokraten" bei der Arbeit. Es wird immer unfassbarer, welcher faschistischen Methoden sich die Systempolitiker bedienen. Solange sie auf ihren religiösen Selbstbeweihräucherungsparties brav "Nie wieder" plärren, ist ja alles gerechtfertigt, glauben sie. Die werden sich selber noch wundern... 80jährige von der Treppe zu stoßen, so etwas unmenschliches habe ich schon lange nicht mehr gehört. Ma

    17:57 | Leserkommentar
    Das war sicher nur eine Ratte. Solche Taten sind vom Bundespräsidenten genehmigt.

    19:02 | Leser Kommentar
     Jetzt hört endlich damit auf, Ratten immer als schlecht hinzustellen!
    Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Ratten hochintelligent sind! Gegenbeweis: Die Linken "Niemals-Ratten" haben selten eine abgeschlossene Ausbildung...

    19:38 | Leser Kommentar
    Wenn ein Linker zu jemandem sagt, er sei eine Ratte, dann ist das eigentlich als Kompliment gemeint. Damit will er zu denjenigen sagen, dass er intelligenter ist. Auf intelligente Leute sind Linke besonders sauer oder neidisch, weil Intelligenz kann man nicht kaufen oder erschleichen.

     

    09:42 | ZH: Bundespräsident vergleicht AfD-Anhänger mit „Ratten“

    Kaum zwei Wochen nachdem ein führendes Mitglied einer Partei der deutschen Regierungskoalition Anhänger der Oppositionspartei Alternative für Deutschland (AfD) mit „Fliegen auf einem Haufen Scheiße “ verglichen hat, hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sie nun mit „Ratten“ verglichen. .

    Die AfD war die einzige im Deutschen Bundestag vertretene Partei , die sich gegen Covid-Maßnahmen, einschließlich Massenimpfungen, aussprach und in den jüngsten Meinungsumfragen konstant rund 20 % und sogar 24 % erreicht. Die Sozialdemokratische Partei (SPD) von Präsident Steinmeier liegt in den Umfragen bei etwa 15 %. Bundespräsident Steinmeier am Montag bei einem Treffen mit Wirtschafts- und Gewerkschaftsführern im Präsidentenpalast Schloss Bellevue in Berlin In Anspielung auf die AfD sagte :

    Wenn unsere Demokratie angegriffen wird … muss die demokratische Mitte, die große Mehrheit unserer Gesellschaft, Stellung beziehen und deutlich machen, dass wir uns zu unserer Demokratie bekennen, dieses Deutschland verteidigen und nicht zulassen werden, dass dieses Land durch extremistische Ratten ruiniert wird -Fänger .

    Tja Herr Steinmeier, sind Sie jetzt der Bundespräsident weil viele deutsche Ratten sind oder sind deutsche zu Ratten geworden weil Sie Präsident sind? JE

    07:08 | ansage: Hätte, hätte, Kettensäge oder: Warum wir in Deutschland die Regierung nicht tauschen wollen

    Sehr viele fragen sich, wieso eigentlich all die absurden Figuren in der politischen Führungsriege nach ihren unzähligen Fehlleistungen und der ungeachtet dessen triefender Arroganz nicht längst zum Teufel gejagt worden sind. Ich denke, es hängt mit einem sehr einfachen Phänomen zusammen: Man muss genau hinsehen, wer da jetzt so an den Regierungsapparaten der westlichen Welt herummäkelt. Bauern sind es. Handwerker, Lehrer, Selbständige, Fahrer. Mittelständische Unternehmer und Dienstleister. Sie leisten viel und haben davon immer weniger. Ihnen schenkt der Staat kaum etwas. Es sind die ersten Opfer einen völlig abgehobenen Politik. Die welthöchste Abgabenlast, die fettesten Strompreise und die Inflation drücken schwer auf Bilanz und Gemüt.

    Warum? Vielleicht deshalb (Bild unten)?
    Nein, bis vor 5-6 Monaten wäre die Schlafschaf-Mentalität vielleicht noch ein Grund gewesen. Mittlerweile ist Deutschland aber erwacht und es geht nicht um "Wollen" sondern um "Dürfen". Wenn man die Aktivitäten von Verfassungsschutz ohne Verfassung, Print-Medien, Zwangs-TV und "guten Demonstranten" beobachtet, kann man sich ausmalen, dass es auch beim nächsten Wahlgang nichts mit der Wende werden wird.
    Deutschland ist in Geiselhaft der Denkschule Erichs! TB

    08:05 | Leser-Kommentare
    (1) … Ich bin Teil der Kraft, die böses will und gutes schafft … in Anlehnung an Goethes „Faust“. Der Status an Klarheit in Dtl. und Europa – man könnte auch sagen: der Status an Ärger o Wut – ist noch nicht groß genug. Außerdem ist unsere Demokratie nicht so strukturiert, dass das Volk zum jetzigen Zeitpunkt etwas ändern könnte. Das Volk darf alle 4-5 Jahre irgendwo ein Kreuz machen. Außerdem scheint das Volk noch nicht wahrzunehmen – s. USA 2020 u 2022 und Berlin 2021 – das mit den Wahlen ggf. etwas nicht stimmen könnte.
    Also müssen die, denen viele Dinge bereits sehr bewusst sind, denen, denen viele Dinge noch nicht so bewusst sind, noch etwas Zeit geben … in 2024 werden viele Pillen verschrieben: rot o blau ?!

    (2) Die Eule: Werter TB, wir können die Regierung nicht tauschen, weil in den Köpfen der Menschen das Krebsgeschwür der Klimaideologie diesen Schritt blockiert. Wir befinden uns derzeit in einer
    Remissionierung Europas, ähnlich wie damals, als der vorchristliche Glaube beseitigt und durch den neuen ersetzt wurde. Noch geschieht dies nicht gewalttätig, wie weiland unter Karl
    dem Großen, aber auch hier sind die Türen bereits geöffnet. Keiner der politischen Akteure hat die Stärke mit dieser neuen Religion zu brechen, denn er weiß, dass dies seine Vernichtung
    bedeuten würde. Sofort würden die Medien seinen Untergang herbeiführen. Somit ist derzeit ein Austausch der Akteure auch völlig sinnlos.

    (3)  ... weil Euch ja die Meinungsfreiheit Zitat Bachheimer-Redaktion "heilig" ist, gelangt ja kein von mir geschriebenes Jota mehr auf Eure web-Seite, so wird es auch dieses Mal sein, was für mich ein sehr starker Anscheinsbeweis, wenn nicht gar mehr, für die Treffsicherheit meiner Ausführungen ist.

    Zur Sache, der TB-Kommentar gem. Betreff:
    [...]
    "Wenn man die Aktivitäten von Verfassungsschutz ohne Verfassung, Print-Medien, Zwangs-TV und "guten Demonstranten" beobachtet, kann man sich ausmalen, dass es auch beim nächsten Wahlgang nichts mit der Wende werden wird."
    => Diese Prognose teile ich vollständig, MIR dient als Beweis das amtliche Wahlergebnis der letzten Landtagswahl in Sachsen-Anhalt.
    [...]
    Deutschland ist in Geiselhaft der Denkschule Erichs! TB"

    Wenn mit 'Erich' Erich Fromm gemeint ist, gehe ich grundsätzlich mit, wenn nicht, empfehle ich - in Anlehnung an eine Eingangsszene in Transporter III - kauft Euch ein neues Geschichtsbuch.

    Zum Leser (3) ... wohin schicken Sie Ihre Beiträge?  Sie sind mir gänzlich unbekannt.  TS  

    04.02.2024

    18:00 | FAZ:  Weidel spricht von „schmieriger Lügenschleim-Spur“

    Im badischen Bretten wirft die AfD-Bundessprecherin Journalisten „Stasi-Methoden“ vor. Die Parteianhänger sind begeistert – viele müssen aufgrund des Andrangs sogar draußen warten. ährend in Freiburg am Wochenende mehr als 30.000 Menschen gegen Rechtsextremismus demonstrierten und die Kundgebung wohl als die größte in der Universitätsstadt nach 1945 eingehen dürfte, trat die AfD-Bundessprecherin Alice Weidel 160 Kilometer weiter nördlich in der badischen Kleinstadt Bretten auf. Weidel bezeichnete die Kritik an ihrer Partei wegen der vom Recherchenetzwerk „Correctiv“ enthüllten „Remigrationspläne“ für deutsche Staatsbürger mit Migrationshintergrund als „Rufmord“ und „Diffamierungskampagne“.

    Sosehr ich auch meine Bedenken gegen die AfD und auch gegen die Mitwirkenden hab  (auch gegen die FPÖ) .. aber jetzt mal Klartext ... diese Frau spricht die Wahrheit aus und man muss die Rede von ihr hören.  Sie spricht aus, dass in Deutschland nicht läuft und vor allem wie es nicht laufen kann.
    Da man in den nächsten Tagen .. alles hinter den Bezahlschranken verstecken wird, bleibt Ihnen als b.com Leser nichts anders übrig .. als diese Rede zu hören, als Vitamin C, D und sowieso .. .gegen den Virus .. "Du bist rechts!".  

    ... also mich hat Sie überrascht.  TS 

    18:42 | Die Leseratte
    In Deutschland sagen derzeit ein Fünftel bis ein Drittel (je nach Bundesland) der Menschen, dass sie heute ihre Stimme der AfD geben würden. Das heißt, dass die Mehrheit (60 bis 80 %) das nicht tun will. Das sind die Menschen, die sich im Moment ausnutzen lassen, um für die Regierung auf die Straße zu gehen, angeblich gegen Rechtsextremismus. Diejenigen, die der AfD zuneigen, werden sie trotzdem wählen und die, die auf der Straße sind, sind ohnehin "die Anderen". Mit anderen Worten: Da können auch Millionen auf die Straße gebracht werden, es ändert genau NICHTS!

    Die Menschen, die jetzt demonstrieren, sind dieselben hirngewaschenen Deppen und Mitläufer, die schon unter Corona voller Panik zur Spritze gerannt sind, für eine Impfpflicht waren und die Ungeimpften am liebsten eingesperrt hätten. Deren Meinung interessiert mich nicht und mit denen mache ich mich auch nicht gemein. Sollen sie sich von mir aus "gut" fühlen, vermutlich geht es ihnen auch noch gut. Warten wir mal ab, die nächste Wahl ist noch einige Zeit hin.

    --

    14:33 | ntv:  Merz gibt Schwarz-Grün eine Koalitions-Chance

    Eigentlich ist CDU-Partei-Chef Friedrich Merz dafür bekannt, sich gegen die Grünen und ihre politischen Ziele zu stellen. Doch mit Blick auf einen möglichen Koalitionspartner nach der Bundestagswahl 2025 zieht er auch die Grünen in Betracht. Ausgeschlossen sei lediglich eine Koalition mit der AfD.  
    Der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz hält sich für die Zeit nach der nächsten Bundestagswahl Koalitionen mit der SPD, der FDP oder auch den Grünen offen - unter Führung seiner Partei. Ausgeschlossen sei lediglich eine Koalition mit der AfD: "Sie steht als rechtsradikale Partei außerhalb jedes denkbaren Spektrums für uns", schrieb der CDU-Chef in seinem am Samstagabend veröffentlichten wöchentlichen Newsletter "MerzMail".

    Was wir hier sehen ist nichts anderes als ... die Vegan-Kommunistische-Machtübernahme. Selbst unter einer Merkel wären die Grünen noch fachgerecht zurechgeputzt worden ... doch bei einem Friedrich Merz .. zählt nur eines:  "Kanzler Merz" und der Rest ist ihm egal.  
    Wir erleben die späte Rache der 69iger Bewegung an den Institutionen, an den Bürgern und am System .. schlussendlich am Staat selbst. Es ist wie die Frühlingsrevolution in China oder die Revolution in Laos .. wo die Intelligenz vernichtet wurde, hier ist es die Vernichtung der Intelligenz mit anderen Mitteln, mit Medien, mit Geschlechterwahn und mit dauernder Gottlosigkeit.  Der Vernichtung der Familie, der Werte ... durch die satanistische Allianz von Öko-Kommunismus und Atlantik-Pakt. 

    Der Krieg kommt, jetzt mit Merz noch schneller.  Wir werden wieder ein erstarkendes Papierdeutschland erleben ... so sie die Amis damals vor dem zweiten Weltkrieg, Deutschland stark gemacht haben ... um dann zu verrecken.  Doch diesmal, geht Europa geschlossen mit, diesmal geht ganz Europa mit in den Osten, den sie so sehr wollen.

    Wie war der Spruch ... "Deutschland wird am Hindukusch verteidigt!" .. doch die Wahrheit ist ... "Deutschland kuscht und wird nicht mehr verteidigt!".  TS 

    03.02.2024

    13:36 | focus: Deutschland ächzt - gleichzeitig pumpt die Ampel Geld in fragwürdige Projekte

     Während in Deutschland drängende Probleme ungelöst bleiben, fließen Milliarden Euro in teilweise fragwürdige Projekte. Längst hat die politische Debatte um Sinn und Nutzen deutscher Entwicklungshilfe Fahrt aufgenommen. Nur noch kurz die Welt retten. Der Song von Tim Bendzko scheint in der Bundesregierung seit Jahren ganz oben auf der Agenda zu stehen. Zumindest der Blick in die lange Liste der Milliarden-Subventionen durch die Bundesregierung an ausländische Staaten lässt diesen Schluss zu. Über den ganzen Globus verteilt, fließen laut einer Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Union üppige Gelder in teils fragwürdige Projekte.

    tom-cat:
    Ein britischer Labour-Politiker meinte dazu:
    Entwicklungshilfe ist, wenn die armen Leute eines reichen Landes für die reichen Leute eines armen Landes Geld spenden.

    02.02.2024

    14:59 | anderweltonline: Ich bin Deutscher und lehne jegliche Erbschuld ab

    Es war Kanzler Kohl, der für sich „die Gnade der späten Geburt“ reklamierte. In Deutschland lebt niemand mehr, der aktiv an den Verbrechen der Hitler-Zeit teilgehabt haben kann. Im Völker- und Menschenrecht gibt es keine Erbschuld und für mich im Besonderen schon gar nicht. Das habe ich mit vielen anderen gemein.

    Nach deutschem Recht ist es unzulässig, einem Sohn oder einer Tochter eines verurteilten Mörders eine berufliche Karriere zu verweigern. Die dürfen auch ordentlich bestellte Richter oder Politiker werden. Ganz allgemein kann es in einem Rechtsstaat nicht sein, dass Nachkommen von Verbrechern das Recht abgesprochen wird, zu Recht und Unrecht eine eigenständige Position zu vertreten. Jeder Mensch wird unschuldig geboren und so gilt, eine Erbschuld kann es nicht geben. Dieser Zustand wird jedem Mensch zugestanden, es sei denn, er ist ein Deutscher. Dann wird ihm sogar das Recht abgesprochen, sich kritisch zur Politik Israels zu äußern.

    Die deutsche Kollektivschuld wird aufgebaut auf der Behauptung, alle Deutschen wären NAZIs gewesen. Tatsache ist aber, dass gerade mal zehn Prozent Mitglied in der NSDAP waren. Stand 1945: 8.5 Millionen Mitglieder bei einer Bevölkerung von etwa 86 Millionen. Zum Vergleich die DDR 1989: Einwohner 16,34 Millionen und Mitglieder der SED 2,8 Millionen. Damit war jeder siebte Einwohner der DDR Mitglied in der SED oder etwa 15 Prozent. Damit muss es also in der DDR im Verhältnis eineinhalb mal mehr überzeugte Kommunisten gegeben haben, als NAZIs in Hitlerdeutschland. Wer wollte deswegen alle ehemaligen DDR-Bürger als überzeugte Kommunisten verdammen?

    Die Kleine Rebellin
    Wenn es um Macht und eigene Pfründe geht, spielt das alles keine Rolle. Es ist für Deutschland beschämend, wieder Mitmenschen wegen einer eigenen Meinung mit Hass zu verfolgen und als Regierung ihre Bürger dazu aufzufordern. Heisenko beweist in diesem Artikel wie falsch das ist.

    15:47 | Leserkommentar
    Der Post um 14:59 ist sehr, sehr gut. Deshalb ist die aktuelle Zeit – möglicherweise gerade in Dtl. – auch so wichtig, weil man den Dt., immer wenn diese nicht parieren wollen, den Hinweis auf eben diese Erbschuld gibt. Gerade hohe dt. Politiker machen ja immer wieder darauf aufmerksam, was für eine große Schuld wir auf uns geladen haben. Du darfst nicht, weil du schuldig bist.

    Sich daraus zu befreien, heißt vor allen Dingen – zunächst – den kommunikativen Schuld-Mechanismus öffentlich zu machen und zu verstehen … Es gibt – in Anlehnung daran – einen wunderbaren Film, wo man sich entweder für die blaue o die rote Pille entscheiden muss.

    12:19 | jungewelt: Kommunisten gegen AfD-Verbot: Kein »Antifawashing« für Kriegstreiber

    Die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) schließt sich den Verbotsforderungen von Ampel und CDU nicht an. Es handelt sich um Kriegstreiberparteien, die nun eine Art »Antifawashing« betreiben, indem sie eine andere, von ihnen selbst hochgepäppelte Kriegstreiberpartei verbieten wollen. Antifaschismus und Friedensfrage können jedoch nicht voneinander getrennt werden. Den Versuchen, eine Politik der Aufrüstung, des sozialen Kahlschlags und der imperialistischen Aggression durch eine von jedem politischen Inhalt und der Klassenfrage entkernte Kampagne »gegen rechts« zu legitimieren, tritt die DKP entgegen.

    Unerwartete Unterstützung der Demokratie von ganz links: Deutschlands Kommunisten durchschauen die Finte rund um das AfD-Verbot. Kein Wunder: Ihr Vorgänger, die KPD durchlebte ein solches Verbot. Dass sie sich aber offen gegen ein AfD-Verbot und die damit einhergehende Einschränkung der Demokratie zugunsten der Kriegstreiber aussprechen, das ist schon mutig. Sie sehen darin offenbar nicht den "antifaschistischen Grundkonsens" gefährdet. Chapeau. Ma

    15:03 | Leserkommentar
    Verfassungsschutz gegen politische Gegner. Grünen-Kritik als Straftat. Statt zum Unterricht gehen Kinder zu Märschen gegen Opposition – und wehe, wenn nicht! Wer nicht begreift, was in Deutschland passiert, der will es nicht begreifen.
    https://www.dushanwegner.com/keine-entschuldigung/

     
    08:22 | Leser-Kommentar zu "AfD sackt ab" von gestern

    1, wer schreibt das ? Welt / Bild und sonstiges Mainstream-gesox.
    2. Haben Sie schon mal Bilder von diesen "Demonstraten" gesehen ? Minimum 80 % Links/Grüner-Anhang, also Beamte, Bürgergeldempfänger, Schüler, Anti-fa, Studenten, Gen. Z , usw. Also alles Menschen die vom Steuerzahler finanziert werden. Der normale Steuerzahler der sich morgens aus dem Bett quält und dann für, na sagen wir mal, 1500-2000 € Netto im Monat sich abrackert, diesem gehen so langsam die Augen auf, für was er da arbeiten geht.

    15:18 | Der Ostfriese zu 08:22
    Werter Leser, dem gehen dann die Augen auf, deshalb sagt er sich und anderen dann: "Da darf man garnicht drüber  nachdenken!" (habe ich leider schon zu oft gehört). "Wir jammern auf hohem Niveau!" wäre eine andere häufige Aussage.

    01.02.2024

    19:35 | Welt:  AfD sackt ab – aber weniger Deutsche halten sie für rechtsextrem

    Der Rechtsextremismus ist für viele Bundesbürger derzeit die größte Gefahr für die Demokratie. Die AfD verliert zwar an Zustimmung. Aber das Bedürfnis nach inhaltlicher Auseinandersetzung mit ihren Themen wächst. Eine Mehrheit der Deutschen hat Sorge vor Ausgrenzung, wenn sie ihre Meinung sagen.

    All jene die hier so .. besorgt, so "anständig" und so mahnend durch die Gegend laufen .. nun, die tragen den gleichen Fanatismus im Herzen und im Hirn, wie jene gegen die Sie vermeindlich protestieren.  
    Wenn der Staat .. die Gesetze gegen die Opposition einsetzt, ist es an der Zeit .. von einer Diktatur der Angst zu reden, weil eben die Argumente nicht mehr reichen und das eigene Unvermögen sichtbar wird. 
    ... aber eines muss man schon festhalten, Deutschland scheint immer sehr anfällig für Links und Rechts zu sein.  TS 

     

    14:14 | globalresearch: Raus aus dem Euro? Steht Deutschland auf dem Weg zum Dexit? Rezession, sozialer Bruch und Arbeitslosigkeit

    Laut einer Analyse des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) würde Deutschland derzeit jedoch durch den Krieg in der Ukraine und die Gesamtkürzung der russischen Gaslieferungen belastet, die bereits zu einem Rückgang von rund 100 Milliarden Euro geführt hätte (2,5). % des BIP). Dieser Rückgang wird als Kollateraleffekte den Eintritt der Wirtschaft in eine Rezession und den Anstieg der Arbeitslosenquote in Verbindung mit einer galoppierenden Inflation und dem Ausgleich von Handelsüberschüssen haben.

    Laut euronews.com wäre die deutsche Lokomotive im vierten Quartal 2023 aufgrund des Anstiegs der Energiepreise, des Rückgangs der Industrieproduktion aufgrund der schwachen europäischen Nachfrage und der Stagnation gesunken (negatives Wachstum von 0,3 % des BIP). des Inlandsverbrauchs und den Verlust der Wettbewerbsfähigkeit gegenüber dem Rest der Welt, was zu einem starken Rückgang der Exporte um 1,2 % im Jahr 2023 geführt hat.

    Andererseits hat der Anstieg der EZB-Zinssätze auf 4,5 % in Verbindung mit der grassierenden Inflation von 5,9 % im Jahr 2023 zu einer Stagnation der Reallöhne in Deutschland, fiskalischen Anpassungen und Kürzungen der Agrarsubventionen geführt, die den deutschen ländlichen Raum und die Wirtschaft in Mitleidenschaft gezogen hätten andere Gewerkschaften auf dem Kriegspfad. Charles Dumas (Lombard Street Research London) argumentiert: „Eine Rückkehr zur geschätzten deutschen Mark würde die Gewinne schmälern, die Produktivität steigern und das Realeinkommen der Verbraucher erhöhen, denn statt Ersparnisüberschüsse an Peripherieländer zu verleihen, könnten die Deutschen in ihrem Land einen besseren Lebensstandard genießen.“ “.

    Kommentar des Einsenders
    Interessanter Artikel und wie die Zeiten sich ähneln…!? Wenn der richtige Ausgang diesmal gewählt werden würde, könnte es auch klappen…!? Wenn…

    13:19 | Gerhard Breunig zum Maaßen-Beitrag von gestern

    Lieber Thomas, was ich von Maaßen halte, habe ich in meinem letzten Artikel Der Zerfall wird sichtbar – Deutschland Pranger (deutschland-pranger.de) schon deutlich beschrieben.
    Zum Beispiel Maaßen und die NSU Akten, Maaßen und der Breitscheid-Platz. Seine Lügen zu weiteren Terroranschlägen, Merkels Telefon, seine Dissertation in Verbindung mit Merkels "Flüchtlingspolitik".
    Hier wird gerade eine neue "Alternative" aufgebaut, der alle hinterher rennen sollen, die aber keine Alternative ist.
    Ich würde von Maaßen nicht mal einen gebrauchten Gurkenhobel kaufen.

    Also "nicht einmal ein Gurkenhobel" finde ich schon hart.
    Sowas würde ich sogar der Lagarde abkaufen!

    Hier der erwähnte Aufsatz von Gerhard Breunig -  Der Zerfall wird sichtbar! TB

    15:13 | Leserkommentar
    Anmerkung hierzu, werter H. Breunig.

    https://www.t-online.de/nachrichten/kolumne-christoph-schwennicke/id_100332772/afd-insider-berichten-die-erschuetternde-machtergreifung-der-rechtextremen.html

    Braune Brut der AfD Wie konnte das passieren? Wenn wir von vorherein ausschließen, das sich Menschen ändern können. Dann frage ich Sie, was wollen wir hier Unten noch? Hoffnungslos getrennt, in Mißtrauen, Trennung, Wut usw. Maaßen ist doch auch nur, braune Brut? Ich habe übrigens H. Breuing - mit einem Aufsatz, erschafft man kein neues Vertrauen. Hier schaffen wir auch keine keine Verständigung usw. Es geht seit wir Unten sind nur Macht, Geld, Eigennutz. Und das, was wir als den dunklen Schatten bezeichnen. Vor dem wir immer nur weglaufen. Solange wir das tun, laufen wir im Kreis und wiederholen inhaltsleere Muster. Die uns immer mehr an die sinnfreie Wiederholung nageln. "Einen Menschen aus dem Lebendigen vertilgen, weil er etwas Böses begangen hat, heißt eben soviel, als einen Baum umhauen, weil eine seiner Früchte faul ist."

    Friedrich von Schiller (1759 - 1805), Johann Christoph Friedrich Schiller, ab 1802 von Schiller, deutscher Arzt, Dichter, Philosoph und Historiker; gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dramatiker und Lyriker

    Quelle: Schiller (Hg.), Thalia (Zeitschrift), Leipzig 1784-1791. XI. Heft, 1791. Die Gesetzgebung des Lykurgus und Solon

    15:15 | Leserkommentar
    Liebe B-Comer, den Artikel von Gerhard Breunig kann man leider nicht aufrufen. Zuerst meldet der Virenscanner diesen link als gefährliche URL, und dann, wenn man das überspringt, kommt folgender Hinweis:

    Die Domain "deutschland-pranger.de" ist nicht über https verfügbar. Gibt es andere Möglichkeiten ?

    Bei mir funktioniert der Link, vielleicht versuchen Sie es mit einem anderen Browser oder auf einem anderen Gerät. JE

    18:11 | Gerhard Breunig zum Leser 1513
    Lieber Leser,
    mir ist klar, dass meine Sicht auf bestimmte Dinge und Menschen nicht Jedermann gefallen. Ich messe Leute nie an deren Worten, sondern stets nur an den Taten und da hat Herr Maaßen seinen Kredit längst aufgebraucht. Zu all den von mir im heutigen Kommentar genannten Punkten schweigt er seit Jahren, obwohl er diese Fälle besser kennen sollte, als jeder Andere.
    Ich habe von 2009-2015 selbst versucht, eine ehrliche libertäre Partei mit sehr engagierten Menschen aufzubauen. Das Projekt wurde damals genau von der Behörde "unterwandert", der Herr Maaßen zu dieser Zeit vorgestanden hat. Jetzt verkauft er sich als lupenreiner Demokrat. Ich werde diesen Saulus von damals keinesfalls zum Paulus machen, solange der ganze Schmutz der Merkel-Ära weiter unter dem Teppich bleibt. Vertrauen muss man sich verdienen, das gibt es nicht umsonst.
    Diese aktuelle Verfassungsschutz-Nummer wird dem "neuen Messias" Scharen von Wählern bescheren und die Kritischen abfischen für das bestehende System. Welch ein Zufall. Ich glaube schon lange nicht mehr an solche Zufälle. Ich glaube nur, dass wir inzwischen die Systemfrage stellen sollten, anstatt darüber nachzudenken, welche Partei nun gut oder schlecht ist. Am Ende passiert doch eh immer wieder das Gleiche, zum Schaden der fleißigen Menschen in Deutschland. In meinem Buch erkläre ich das Wort Demokratie als das, was es wirklich ist und wie die Griechen Demokratie damals sahen: Herrschaft des Abschaums
    Um einen Spruch zu zitieren, an den ich mich halte: Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, auch wenn er mal die Wahrheit spricht.