24.02.2021

14:38 | SPON:  Dreyer plädiert für Lockerung der Kontaktbeschränkungen

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer will mehr Kontakte erlauben – trotz Warnungen der Wissenschaft vor einer dritten Corona-Welle. Viele Bürger würden sich ohnehin nicht mehr an die Regeln halten. Seit Tagen stagnieren die Zahlen der Corona-Neuinfektionen, statt wie erhofft zu sinken. Expertinnen und Experten fürchten den Beginn einer dritten Welle. Gleichzeitig plant eine Arbeitsgruppe aus Bund und Ländern vor dem nächsten Corona-Gipfel den stufenweisen Ausstieg aus dem Lockdown. Nun hat sich die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) dafür ausgesprochen, die strenge Beschränkung privater Kontakte in der Pandemie zu lockern.

Damit ein Dreier wieder möglich wird .... TS

18:27 | Der Kolumbianer
Dreyer im Wahlkampfmodus...

14:19 | tw: Seehofers Urangst-Berater: Hungersnöte unter Mao eine Ausnahme.

Der Oberförster ging gestern (gleiche Rubrik, 19.30Uhr) schon auf die „Hungertoten“, die Horstl Seehofer sicher nicht verantworten wolle, ein. Zwischenzeitlich hat Seehofers Berater diesbezüglich Mao verteidigt und behauptet, dass die Hungersnöte unter dem Spatzentotschlager eine Ausnahme gewesen seien. Bestimmt kommt bald ein neues Seehoferpapier. Titel: "Warum Hungersnöte unter Merkel die Ausnahme waren." Unter dem obigen Twitterlink ist die denkwürdige, von Argo Nerd angestoßene Diskussion, nachzulesen. Solche Kommunisten beschäftigte das deutsche Innenministerium mit dem Auftrag Urängste bei den Mitmenschen zu entfachen! Absichtlich! Wer solche Politiker hat, braucht keine Feinde mehr. Wer tut so etwas absichtlich und ohne Skrupel seinen Mitmenschen an? Die Antwort lautet: Deutsche Politiker und die Bundesregierung.
Seehofer, Merkel, Spahn und Söder können nur hoffen, dass diese Unmenschlichkeiten nicht in der Breite bekannt werden. Jedenfalls sollte niemand mehr auf die Vorgenannten hören, sondern alle freiheitsfeindlichen Maßnahmen ablehnen, sich nicht unterwerfen und auf gar keinen Fall sich als Versuchskaninchen zur Verfügung stellen.  RI

 

12:56 | faz.net: Lockdown? Welcher Lockdown?

Das Wirtschaftsklima hellt sich deutlich auf. Nicht nur die deutsche Industrie blickt mit Optimismus in die Zukunft. Doch allzu große Euphorie birgt Risiken.

Selbstverständlich wird es in den Monaten der ausklingenden Corona-Beschränkungen zu Nachholfeffekten kommen, die im Jahresvergleich besonders positive Zahlen in schier unvorstellbaren Höhen hervorbringen werden. Auf diesen Nachholfeffekten wird das Wachstum aber nicht aufgebaut werden können. AÖ

 

23.02.2021

19:30 | ET: Seehofer-Ministerium lässt sich von Mao-Fan ohne Gesundheits-Expertise beraten

Otto Kölbl ist Germanist und erklärter Bewunderer des Massenmörders Mao Zedong. Weder dies noch der Umstand, dass er keinerlei fachliche Qualifikationen im Bereich der Gesundheitspolitik hat, hindert sein Engagement als Corona-Berater der deutschen Regierung.
Die Affäre um das „Szenarienpapier“ zur Corona-Politik, das im Vorfeld des Lockdowns im Frühjahr vom Bundesinnenministerium in Auftrag gegeben wurde, zieht weitere Kreise.

"Der Lange Marsch" und der "große Sprung nach vorne" des Horstl und dem Mao-Fan!? Kaum zu glauben, was sich in Bayern bereits alles wiederetabliert hat!? Gemeinsam mit der gottobersten ZK-Vorsitzenden Angie führt er jetzt auch noch die "Sozialistische Erziehungskampagne" am deutschen Volke durch, bloß die "Hungertoten" will er sicher nicht posthum angedichtet bekommen, sollte es zu massiven Lieferengpässen im Lande kommen!? Sonst alles sehr stramm. Womit haben wir das alles verdient!? OF

20:46 | Leser-Kommentare
(1) Anfangs dachte ich es sei in Deutschland nicht dauerhaft möglich wieder eine Diktatur einzuführen.
Mittlerweile glaube ich, es ist nicht nur die Trägheit der Deutschen aufzustehen. Nein, den Deutschen ist es vollkommen egal. Sozusagen kann man Deutsche so verbiegen und daran gewöhnen, dass aus jedem ein 150%iger Blockwart wird.
Ich halte inzwischen in D wieder a l l e s fuer möglich wie auch die Regierungstreue der Polizei und des Militärs zeigt.
Selbst die Deutschen mutieren zu Spitzen.
Dieses Land wird wieder zur Diktatur. Davon bin ich voll überzeugt. Die Regierung ist auf den Geschmack gekommen und sieht dass das Volk überwiegend mitzieht. Irgendwann funktioniert der Grenzschutz wieder, allerdings dass keiner mehr ohne Ausreisegenehmigung das Land verlassen darf. Am Anfang begründet durch Impfverweigerung die sich hinzieht, dann kommt eine neue Impfung weil die nicht dauerhaft anhält, dann kommt eine Mutation und neue Impfung was durch künstliche Lieferengpässe in die Länge gezogen wird und irgendwann gewöhnt sich jeder daran das Land nicht mehr einfach verlassen zu dürfen und dann kommt ein Gesetz was dies besiegelt und einschränkt. Denkt daran liebe Deutsche, ihr werdet in einer Diktatur aufwachen.

(2) Das ist ganz einfach. Wir haben es erlaubt.


16:31 | mmnews:
DGB kritisiert Wohnungsbau-Bilanz

Die Bilanz der 2018 vereinbarten Wohnraumoffensive stößt bei den Gewerkschaften auf scharfe Kritik. "Bauminister Horst Seehofer rühmt sich mit etwas mehr als 100.000 neu gebauten Sozialwohnungen in dieser Legislaturperiode.

Kommentar des Einsenders:
Die Regierung diskutiert gerade die 2018 beschlossene sog. "Wohnraumoffensive" bzw. deren mageres Ergebnis, das sich Bauminister Seehofer natürlich schönredet. Klar sind Wohnungen entstanden, privat gebaut. Welchen Standard die haben und wie hoch die Mieten dafür sind, wird nicht dazu gesagt. Angesichts der ausurfernden Bauvorschriften heutzutage, die das Bauen extrem verteuern (mit Dank an die Grüninnen), besteht ja eine gewisse Neigung zu hochwertiger Ausstattung, um auch entsprechende hohe Mieten generieren zu können. Sozialwohnungen (in der Verantwortung des Staates) sind jedenfalls in dieser gesamten Legislaturperiode nur 100.000 entstanden, während gleichzeitig mehr als doppelt so viele aus der Preisbindung gefallen sind. Was für ein Erfolg!

dazu passend:

Bilanz nach einem Jahr zum Mietendeckel in Berlin: Seit der Einführung des Mietendeckels sind die Mieten tatsächlich um rund 11 gesunken, hurra, was für ein Erfolg. Allerdings ist auch die Zahl der angebotenen Wohnungen gesunken, und zwar um 50 %! Richtig gelesen, das Angebot hat sich halbiert! Was für ein Erfolg! Das kommt davon, wenn die Politik den freien Markt behindert. Der findet dann eben andere Lösungen. https://www.mmnews.de/wirtschaft/160249-diw-mietendeckel-hat-wohnungsangebot-verknappt


14:15 | Welt:  Stark steigendes Risiko – Alkoholkonsum der Deutschen gibt Rätsel auf

Die Supermarktverkäufe von Alkoholika sind in der Pandemie teilweise sehr deutlich gestiegen. Suchtexperten sind besorgt. Dennoch melden die meisten Hersteller deutliche Absatzeinbußen. Doch auch hier gibt es eine Ausnahme. Stress und Ängste erhöhen den Alkoholkonsum. Das haben Wissenschaftler wiederholt nachgewiesen. Die Corona-Krise verursacht Stress und Ängste bei den Verbrauchern.

Schluckimpfung.  Das ist nichts anderes als Schluckimpfung ... gegen den täglichen Wahnsinn.  TS

16:17 | Leser-Kommentar
Studien kann man natürlich über alles machen. Die Supermärkte verkaufen nur das, was die Kneipen nicht verkaufen dürfen. Es ist also nichts anderes als eine Verlagerung. Die Deutschen trinken deshalb nicht mehr, nur eben woanders. Was haben die denn erwartet?

16:42 | Leser-Kommentar
Das ist die beste Fluchtmöglichkeit für den Deutschen um die Realität des Polizeistaates zu ertragen wo man jetzt schon "unter einer Bedingung" froh sein darf ein bisschen Freiheit zurück zu gewinnen.
Hier im Risikostaat bzw. Bananenrepublik Costa Rica heißt es leben und leben lassen. Jeder schützt sich, jeder Supermarkt oder generell jeder öffentliche Laden hat im Eingangsbereich ein Händewaschbecken und/oder einen Desinfektionsspender. Die Einheimischen machen trotzdem Urlaub hier in Strand oder Thermalquellen.
Die lassen sich nicht so extrem einschüchtern und verstecken sich nicht im hintersten Eck im Keller vor dem "tödlichen Virus".
Einfach grauenhaft dass ich in zwei Wochen wieder zurück in die Irrenanstalt D muss um wieder die Mühle zu treten während jede Woche eine andere Sau über den Bildschirm getrieben wird die der Bürger für wahr hält.
Grüße aus einer demokratischen Bananenrepublik

12:46 | jf: „AfDler in die Gaskammer“: Linken-Politikerin beklagt Shitstorm

Eine Kommunalpolitikerin der Linkspartei hat einen Sturm der Entrüstung beklagt, nachdem menschenverachtende Äußerungen von ihr bekannt geworden waren. „Ich bin ein klitzekleines Lichtchen. Und die machen so einen Aufstand“, kritisierte Bianca Deubel, die bei der Kommunalwahl im hessischen Linden für die Linkspartei antritt, am Montag gegenüber der Gießener Allgemeinen.

Das war sicher nur als Satire gemeint. AÖ

06:20 | Focus:  Auf Twitter preist er Mao an: Wie ein fachfremder China-Fan zum deutschen Pandemie-Berater wurde

Das Corona-Strategiepapier des Innenministeriums sorgte für Wirbel. Darin wurde unter anderem empfohlen, den Bürgern Corona-Angst zu machen. Wie jetzt bekannt wird, ist der Autor dieser Passagen fachfremd und ein Befürworter der chinesischen Corona-Politik. Was bezweckte das Innenministerium damit - und wie viel "China" steckt in der deutschen Pandemie-Politik?

Ist doch passend ... Deutschland befindet sich in einer Kulturrevolution ... nur ob Merkel auch einen langen Marsch hinbekommt???, wage ich zu bezweifeln, doch die Klamotten trägt sie schon.  Angst, Panik und Verunsicherung haben sie gut hinbekommen. TS

22.02.2021

18:54 | mmnews: "Unterschlagung von Impfstoff": Razzia bei Halles Oberbürgermeister

Wiegand werde verdächtig, unter Missachtung der in der Coronavirus-Impfverordnung geregelten Impfreihenfolge dafür gesorgt zu haben, dass er selbst sowie weitere noch nicht berechtigte Personen bereits mit geimpft worden seien, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit. Der der Stadt Halle (Saale) und damit dem Beschuldigten als deren Hauptverwaltungsbeamten anvertraute und ihm nicht gehörende Impfstoff unterliege den rechtlichen Vorgaben der Coronavirus-Impfverordnung und dürfe auch hinsichtlich sogenannter Impfreste nur in der dort vorgesehenen Reihenfolge verimpft werden.

Kommentar des Einsenders
Eine gewisse Hysterie scheint es nach wie vor bei Warmduschern zu geben.

17:27 | sna: 1,5 Mrd. Euro allein von Berlin - Wollen Merkel und Macron Afrika „schneller als die Russen“ impfen?

Die Bundesregierung will den Corona-Impfstoff allen Menschen auf der Welt zugänglich machen - EU-weit führt Berlin die globale Impfstoffinitiative, was die Finanzierung angeht, sogar an. Gut gemeint, aber was stimmt dabei nicht? ...Die weiteren Mittel stellt die Bundesregierung zur Stärkung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Impfstoffforschung zur Verfügung, insbesondere zu Mutationen. „Wir besiegen Corona nur weltweit oder gar nicht“, kommentierte Müller nach dem Gipfel der sieben Industrieländer (G7).

Jetzt scheinen wirlich alle den Verstand zu verlieren!? Die Menschen im eigenen Land verweigern zunehmend und zu recht den goldenen Schuss der Pharmamafia, dann muss das hart erwirtschaftete Steuergeld auf Einkaufstour für den afrikanischen Kontinent eingesammelt werden!? Hauptsache im eigenen Land fließt Milch und Honig auf den Straßen, alles funktioniert prächtig, Bilder von Flaschen sammelnden Pensionisten reine Wohlstandsschocks usw... Diese politische Kaste ist die Höchststrafe für ein Land, oder möge sie verdienen! OF

14:05 | Focus:  Bitte nicht mehr davon! Wo der Staat den Ton angibt, funktioniert bei Corona nichts

Immer wieder werden Stimmen nach einem starken Staat laut, der die Bevölkerung als einziger aus der Pandemie retten kann. Die Beispiele, bei denen der Staat als Krisenmanager versagt hat, sind jedoch mannigfaltig. Warum also mehr davon? Solche echten Kerle wie Boris Palmer mag ich. Die jüngste Nachricht, die der Tübinger Oberbürgermeister produzierte, war, dass er von seinem ersten selbst verdienten Geld als junger Abgeordneter Anteile des Startups Curevac kaufen wollte. Wie cool. Ich habe mir von meinem ersten selbst verdienten Geld eine Uhr gekauft.

Wie soll ein Staat funktionieren, wenn die Akteure nichts anderes gelernt haben als in einem geschützten Bereich ohne Verantwortung zu agieren?  Welcher der Akteure hat einen abgeschlossenen Beruf mit Berufserfahrung in Führung und Managment?  Blasenmanagment .... und kein Krisenmanagment.  TS

18:33 | Leser-Kommentar
Vor ein paar Tagen kam mir die Idee, was wohl passieren würde, wenn unsere "Unfehlbarkeit" in Berlin tatsächlich Lockerungen erlauben würde - und die Geschäfte und Restaurants würden einfach nicht sofort öffnen? Erstmal ein paar Tage "Vorlauf" sich nehmen? Die Menschen würden freudig in die Stadt strömen und vor weiterhin verschlossenen Türen stehen. Wären sie erschrocken? Würde ihnen schlagartig klar, dass das die "neue Realität" sein soll? Was unsere Regierung angerichtet hat? Würden sie aufwachen?
Nun hat Merkel diese Nonsens-Erklärung verbreiten lassen (weil die "die Menschen" langsam ungeduldig werden und mit Fragen nach Perspektiven nerven). Danach gehts einerseits um die Kinder (fällt eh nicht in ihre Zuständigkeit, also wohlfeil), zum anderen könnte uns evtl. huldvoll erlaubt werden, unsere Familienmitglieder zu sehen, welch Freude! Sport und "Kultur" könnten wieder erlaubt werden und - tatsächlich! - Bars und Restaurants. Also etwas "Spiele fürs Volk". Vom Handel ist nicht die Rede! Man kann also davon ausgehen, dass dieser tatsächlich komplett beseitigt werden soll.
Damit werden meine Gedankenspiele zur bitteren Realität! Die meisten Geschäfte werden wohl NICHT wieder öffnen, und damit sind die Innenstädte tot. Die wenigen, die es überlebt haben, werden daraufhin auch wieder schließen oder an den Stadtrand abwandern, z.B. unter das Dach der großen Einkaufszentren, Stichwort Mall. Diejenigen, die geöffnet bleiben durften, werden folgen, weil dauerhaft die Laufkundschaft fehlt. Und Bars und Restaurants? Mit nur 30 % Kunden (oder von den wenigen Geimpften) können die nicht leben! Weil Oma und Opa ja abends regelmäßig in der Bar aufschlagen und es richtig krachen lassen? Oder statt des Essens im Altenheim lieber griechisch oder chinesisch essen gehen?

18:34 | Leser-Kommentar
Naja, Herr Spahn hat immerhin eine Banklehre absolviert - und wie man an seinen privaten Immobiliengeschäften erkennen kann, versteht er zumindest etwas davon, wie man Beziehungen nutzen kann (Satire aus).

12:52 | jf: Antifa-Angriff auf AfD-Wahlstand: „Arbeitsteiliges Vorgehen im Sinne organisierter Kriminalität“

Nach dem Überfall einer Antifa-Gruppe auf einen AfD-Wahlstand in Baden-Württemberg hat der AfD-Bundestagsabgeordnete Jürgen Braun schwere Vorwürfe in Richtung Politik und Medien erhoben. „Wenn gegen uns Gewaltaten passieren, ist die öffentliche Erregung gleich Null“, kritisierte Braun, der bei dem Angriff in Schorndorf anwesend war und unverletzt blieb, gegenüber der JUNGEN FREIHEIT. „Die Gewalttäter der Antifa trauen sich ja nur diese Gewalttaten zu begehen, weil sie Unterstützung oder Verharmlosung aus den Medien erfahren.“

Wo bleiben die Empörungsbekundungen der sonst so furchtbar um die Demokratie Bekümmerten? Wer schweigt, stimmt in diesem Fall unentschuldbar zu. AÖ

12:12 | welt.de: Die deutsche Industrie bekommt ihr nächstes Energiewende-Problem

Die Stromnetz-Tarife werden nach der Entfernung zwischen Fabrik und Kraftwerk berechnet. Doch weil diese zur Rarität werden, verdoppeln sich für viele Betriebe die Kosten. Für einige steht der Standort Deutschland zur Disposition.

Man muss sich immer vor Augen halten, dass diese Irrsinnspolitik bereits umgesetzt wird, ohne dass die GrünInnen*Außen im Bund mitregieren. Bei Merkel und Co. scheint die Devise zu gelten: Keine Produktion => keine CO2-Emissionen => Weltklima gerettet. AÖ

18:11 | Das Maiglöckli
es kommt noch schlimmer! Seit 2019 ist die EU-grid-codes-VO inkraft. sie auferlegt den Stromnetzbetreibern, ihr Stromnetz so zu managen, dass die Ausfallwahrscheinlichkeit gegen 0 geht. Sie sollen Einfluß nehmen können auf Verbraucher bis hinab zu 800 Watt und statt dem heutigen Ab- und Anschalten von Erzeugern, soll es fließende Grenzen geben. Kein Mensch weiß bisher wie das funktionieren soll, die Technik gibt es tw. noch nicht einmal. Jedenfalls schieben die Netzbetreiber die VO noch vor sich her - bis die Grünen kommen, dann wird´s eng. Der Strom wird dann noch teurer, Berater und Manager brauchts dann noch mehr, alles unproduktive. Und in vielen Haushalten geht dann bei Windflaute und trübem Wetter nix mehr, nicht mal mehr die Kaffeemaschine mit 850 Watt. Schönes Neues Deutschland.

11:30 | Zerohedge:  Luongo: Merkel's War For Germany Is Nearly Over

Ich mache der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel viel Kummer, und das aus gutem Grund. Sie ist die Hauptleitung, durch die jede schlechte Idee in Europa fließt. Merkel ist als Agentin von Klaus Schwab und dem Weltwirtschaftsforum eine rücksichtslose Zerstörerin menschlichen Potenzials. Deshalb hat sie auch das Sagen. Ich verachte wirklich alles an ihr.  Aber als politisches Tier hat sie in Europa nichts Vergleichbares. Keine. Nicht, weil sie so überragend talentiert ist, sondern weil jeder andere ein buchstäblicher Idiot ist, der mit Hilfe des WEF in wichtige Positionen gebracht wurde, um sicherzustellen, dass die EU-Politik mit ihrer Vision der Zukunft übereinstimmt. 
Merkel, wie der Rest, wurde gewählt.

Ein absolutes MUSS!  TS

18:23 | Leser-Kommentar
Werter TS, da fällt nur noch das ein...https://www.youtube.com/watch?v=VSwO5QOoXVE&ab_channel=SurvivalAkademie

06:55 | Bild:  SO tagt die Partei der Corona-Verbote

Wie dreist und abgehoben kann eine Partei eigentlich sein?
Auf ihrer Homepage predigt die CDU Sachsen-Anhalt: „In dieser schwierigen Phase können wir alle unseren Beitrag leisten: Je weniger wir uns treffen, umso schneller sinkt die Infektionsgefahr.“

Leider ein Bezahlartikel ... doch das Bild reicht. Es reicht einfach. Unternehmer die durch die Maßnahmen in den Konkurs getrieben werden, Familien in finanzieller Notlage, Kinder die durch die Maßnahmen einen Dauerdachschaden bekommen ..... und die CDU die Wegsperrpartei Deutschlands lebt in einer eigenen Welt. Gehts eigentlich noch?  Kindergeburtstagsfeiern werden von der Polizei gesprengt, Menschen auf der Straße angehalten wenn sie keine Masken tragen, doch hier von Bußgeld ... keine Spur,  die Arroganz ist schon derartig unerträglich .... und brav laufen die Schafe weiter hinter dem Metzger her. TS

09:14 | Leser-Kommentar
Wir sind mittlerweile bei ueber 5000 Qubit Rechenleistung in der Quantencomputertechnologie.
Die Maschine weiss ganz genau, wie weit sie gehen kann. Es geschieht nichts zufaellig. Weder die immer haeufiger berichteten Nebenwirkungen bis hin zum Tod der Vaccine noch die provokanten Bilder aller Arten in den MSM oder den alternativen Medien.

10:38 | Leser-Kommentar  
Genau werter Leser, die Maschine kann Gedanken lesen, Gefühle und Emozionen berechnenen. Wut und Hass messen usw. Um so vorher schon zu sagen, zu welcher Tageszeit irgend ein Mensch Kriminell wird, oder ausrastet. Deswegen ist bei uns auch noch nie der Strom ausfallen. Langsam komme ich mir vor wie in Horrorfilm "Life Snatcher". Nur das in den Horrorfilm in den ich rumlauf noch subtiler ist. Weil die Impfung der Lebensräuber ist. 
https://filmchecker.wordpress.com/2019/06/19/filmkritik-life-snatcher-2019/ 
"Letzter erkennt mal wieder, dass sich gute Horror-Unterhaltung nicht unbedingt an den Produktionskosten festmachen lässt. Billig bedeutet nicht unbedingt schlecht. Vorurteile, die man unbedingt ablegen sollte."

Wenn die Maschine weiss, was sie tut, nehmen Sie an, diese hätte Bewusstheit und wäre gleichwertig mit dem Menschen zu sehen. Bei so einer These hat man sich schon ergeben. Stellen Sie Antrag um geimpft zu werden. Wir sind die Impfspritzen, ergeben sie sich, sie werden assimiliert. Man erschafft durch eine Illusion, die von Angst angetrieben wird, gepaart mit krimineller Energie, und Macht ausüben, ergibt das dann das gewünschte Massenverhalten, da das Massenbewusstsein Realität erschafft. Wir sind also bei dem angekommen, Daten, Daten, Daten, Emotion, Entscheidung. So bleibt die Hoffung, das der Quanten-Computer die Emotion eben nicht berechnen kann. 
Und dann kommt ein Wandel. Doch wenn es so weiter geht in der Zeitlänge, so hoffen wir, das die Masse nicht vergisst, wie es mal vor Corona war. Denn wenn das eintreten würde, wird es sehr übel werden für die welche sich nicht ergeben haben.

11:15 | Leser-Kommentar
Sehr geehrter TS, "Familien in finanzieller Notlage?" Das gab es auch vor einem Jahr, vor 2 Jahren, vor 20, 30 und auch vor 50 Jahren. Es gibt Menschen und Familien, die haben nicht genug zu essen. Ich weiss von z. B. einer Kundin, die einen ihrer Mitarbeiter regelmäßig zu sich nach Hause einlädt, damit er sich dort satt essen kann. Denn das Kurzarbeitergeld wegen Dauerarbeitsverbot reicht nicht.

21.02.2021

17:27 | 451grad: 451 Grad gibt Wahlhilfe

Der Letzte macht das Licht aus. In diesem Fall sind wir das von 451 Grad. Doch bevor wir gehen, reißen wir definitiv noch einige Leute mit uns in den Abgrund. Das schulden wir unseren treuen Zuschauern, und man soll sich ja auch immer mit einem Knall verabschieden.

Der aufgesetzt Fröhliche beginnt allerdings erst ab Min 4:05 mit dem Thema! TB


08:11
 | Focus:  Söder in der Kanzlerfrage meilenweit vor Laschet - bittere Klatsche für neuen CDU-Chef

Wer kann Kanzler? Nach einer aktuellen Umfrage beantwortet die Mehrheit der Deutschen diese Frage mit Markus Söder. Während Bayerns Ministerpräsident (CSU) Zustimmungswerte von 50 Prozent erhält, kommt CDU-Vorsitzender Armin Laschet auf lediglich 24 Prozent.

Deutschland mit Söder als Kanzler .... ist wie eine Gruppentherapie bei der Domina. TS

20.02.2021

09:56 | n-tv: Irrer Anblick in Corona-Zeit Was war da los? 2000 Menschen bei Versammlung in Köln

Es war ein mehr als ungewöhnlicher Anblick in Corona-Zeiten: Rund 2000 Menschen haben sich am Freitagabend (19. Februar) auf dem Wiener Platz in Mülheim versammelt, um anlässlich des Jahrestages der Ermordung von neun Menschen aus rassistischen Motiven in Hanau zu gedenken.

Der Kolumbianer
Eine Mahnwache für die Hanauopfer mit 2000 statt 100 Person ist natürlich eine super Sache, im Gegensatz zu Querdenkerdemos. Alles war superfriedlich, nur die böse Polizei hat Tränengas eingesetzt und Menschen verletzt.


07:20
 | danisch: „Deutsch mich nicht voll!”

".... Hartz IV, Asylleistungen, medizinische Versorgung, Unterkunft, Schulen, kostenlose Universitäten, jede Menge Förderjobs mit Spitzengehältern und geringsten Leistungsanforderungen, all das hat man genommen, gefordert, verlangt, eingeklagt, auf Kosten der deutschen Steuerzahler. Das gibt es in keinem Land der Welt, dass man so grenzenlos und unbegrenzt Migranten reinlässt, selbst die Illegalen duldet, Familiennachzug und Schlepperschiffe und so weiter, die Steuerzahler derartig ausplündern (und die sich ausplündern lassen), weil das ja so eine deutsche Verantwortung wäre.

Und inzwischen sind sie so viele, fühlen sie sich so stark, dass sie nun derart unverschämt werden, man möge sie nicht „andeutschen”.

... und dann kam der ach so überraschende Punkt, an dem der Druckkochtopf plötzlich platzte. HP

08:26 | Leser-Kommentar - Der Slogan „Deutsch mich nicht voll“
Ist voll getürkt!
Warum sagt man wohl getürkt?
Weil man sich per heimaturlaub beim Kindergeld jünger macht, für eine längere Bezugsysdauer und beim Renteneintritt wieder älter?
Egal, der Slogan „deutsch mich nicht voll“ stammt ursprünglich von der Antifa, und ein geschäftstüchtiger deutsch-türkischer „Künstler“hat sich das als „Wortmarke“ sichern lassen und dann reih um die „Aktivisten“ abgemahnt, das kann man sich echt nicht ausdenken! Damit handelt es sich eigentlich um Diebstahl geistigen Unsinns der Antifa, mindestens aber um eine Drittverwertung und erst jetzt ist es „Kunst“! 
Egal, Dreck zu Dreck!  
Bitte entschuldigen Sie den inflationären Gebrauch von Anführungszeichen, ist der Natur der Sache geschuldet,
Quelle, beispielhaft:
http://julia-seeliger.de/abgemahnt-deutsch-mich-nicht-voll/

19.02.2021

19:22 | SPON:  »Deutschland steht für ein neues Kapitel der transatlantischen Partnerschaft bereit«

Joe Biden hatte auf der Sicherheitskonferenz mit einer flammenden Rede die Einheit mit Europa betont. Kanzlerin Angela Merkel findet im Gegenzug lobende Worte für den US-Präsidenten. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat gleichmäßige und schnelle Impfungen auf aller Welt zur Hauptaufgabe der westlichen Industrienationen erklärt. »Wenn das Virus nicht global besiegt ist, dann ist keiner von uns sicher«

Eine Frau ohne Fersen ... man tippt sie einmal an und sie fällt sofort auf den Rücken ... 
Egal was über das Wasser kommt, Merkel ist zu allem bereits, sofern sie dabei dienlich sein kann.  Die USA sind nicht zurück, sie stellen einen neuen Forderungskatalog, nur diesmal passt es halt ins Konzept der Globalisten. Was ändert es für uns?  Nichts, das Geld geht halt jetzt in andere Projekte als vorher unter Trump. Bleiben wir realistisch, Trump stand für Amerika und seine Bürger ... ob wir dabei unsere Freiheit zurückbekommen ... war zweitrangig. TS

19:48 | Monaco
der erste Satz ´Biden mit einer flammenden Rede´....es ist nicht Comedy, nein kein Kabarett, es ist Monty-Phython.....der Papst spricht über die Anwendung von Kondomen, es hätte mehr Glaubwürdigkeit.........

18:59 | mmnews: https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/160066-merkel-deutschland-gibt-1-5-milliarden-euro-fuer-globales-impfen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat angekündigt, dass Deutschland für die globale Covax-Impfinitiative 1,5 Milliarden zur Verfügung stellt. Damit sei man nun der größte Geber für die Covax-Initiative, sagte sie am Freitagnachmittag nach dem virtuellen G7-Gipfel.

Kommentar des Einsenders
Hat die Frau einen Goldesel zu Hause? Naja, nicht zu Hause, das sind nämlich WIR! Wird dieses Geld nicht im Lande evtl. dringender gebraucht? Und nein, Deutschland ist damit NICHT der größte Geber, sondern die USA. Biden hat 4 Milliarden angekündigt! Hoffentlich treibt ihr Größenwahn sie nicht dazu, das zu überbieten!

12:24 | bz-berlin.de: Berliner Initiative will nur noch zwölf private Autofahrten pro Jahr

Eine Berliner Bürgerinitiative will den Autoverkehr innerhalb des S-Bahn-Ringes weitgehend verbieten und hat dazu am Donnerstag einen Gesetzentwurf vorgelegt.

Dieser Vorschlag hat natürlich überhaupt keine Chance auf Realisierung. Ein autofreies Berlin wäre ziemlich schnell ein entvölkertes Berlin, denn im Dschungel leben wollen nur jene wohlstandsverwahrlosten GrünInnen*Außen, die im Fall der Fälle dank der goldenen MasterCard des Herrn Papa und einem dicken Erbe das selbst zerstörte Schiff mit ihren pekuniären Rettungsbooten auch wieder verlassen können, während die einfachen Menschen wie auf der Titanic ertrinken. AÖ

18:45 | Das Maiglöckli
Maiglöckli´s Habitat liegt zwar fernab von Berlin. Ich würde die Initiative aber gerne mental und, sofern sich die Initiative dazu durchringen könnte auch noch eine Mauer, einen Wassergraben, ein Minenfeld mit Stacheldraht und Selbstschussanlagen um Berlin herum zu errichten, so dass keiner mehr raus kann, würde ich mich auch finanziell beteiligen wollen.

19:41| Leser-Kommentar zu 18:45
Werter MG, ich les das eher so, die Berliner dürfen nur noch einmal im Monat vor die Tür.

18.02.2021

17:26 | sna: Deutschland bleibt 2020 wichtigster europäischer Handelspartner für Iran

Deutsche Firmen lieferten im Jahr 2020 Waren und Dienstleistungen im Wert von 1,56 Milliarden Euro nach Iran und zeigten sich damit - mit einem leichten Anstieg von 0,78 Prozent gegenüber dem Vorjahr - als stabiler Wirtschaftspartner Irans. Bemerkenswert findet Michael Tockuss, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Deutsch-Iranischen Handelskammer e.V. in Hamburg, dass die Importe Deutschlands aus dem Iran im Jahr 2020 deutlich angestiegen sind. Deutschland importierte für 273 Millionen Euro Waren aus dem Iran. Im Vorjahresvergleich eine Steigerung von sagenhaften 33 Prozent.

"Alle Welt" versucht sich aus den Handelskrallen der Mullahs zu befreien und kappen die Taue, bloß Republiksa Bananska sitzt bei den Schurken in Teheran und der KPC fest im Sattel!? Man kennt die korrupten Verflechtungen der US samt korrupter Partnerländer in Südamerika, Asien und Europa, scheint sich aber doch arrangiert zu haben!? Bloß wo hat der Weg hingeführt!? Der große Renner dürfte es wohl nicht sein für Deutschland, wenn man sich die Import/Export-Quoten des Irans ansieht!? OF

14:47 | SPON:  Linke rebellieren gegen Auftritt von Wagenknecht

Die Linken-Landtagsfraktion hat Sahra Wagenknecht zum Wahlkampftermin eingeladen. Das finden manche in der Landespartei nicht lustig – und werfen der Linkenikone Rechtsabweichung vor. Bei den Linken in Sachsen-Anhalt gibt es scharfe Kritik an einem Wahlkampfauftritt von Sahra Wagenknecht. Die Landtagsfraktion hat die parteiintern umstrittene Ex-Bundestagsfraktionsvorsitzende zum »Digitalen Neujahrsempfang« in der kommenden Woche eingeladen.

... ist sie vom Glauben abgefallen?  Ich denke nicht, es ist gesunder Menschenverstand, sie stellt die richtigen Fragen ... ob die Lösungen auch so vernünftig sind, das lassen wir einmal dahingestellt.  TS

14:28 | MMN:  Pharma-Erbe spendet Rekordsumme an die Grünen

Die Grünen haben die größte Spende ihrer Parteigeschichte erhalten: Nach Angaben des Bundestags hat die Partei vom Pharma-Erben Antonis Schwarz bereits am Montag 500.000 Euro bekommen.
Auf SPIEGEL-Anfrage bestätigte die Partei, niemals zuvor mit einer größeren Einzelspende bedacht worden zu sein.

 .... der neue Zulauf brachte einen Einlauf!  TS

12:38 | dzresearchblog: Inflationserwartungen treiben die Bundrenditen

In den zurückliegenden Tagen haben die zehnjährigen Bundrenditen erhebliche Aufwärtsdynamik entwickelt. So stiegen die Zehnjahresrenditen von einem Tief bei minus 0,60% Anfang des Jahres auf derzeit rund minus 0,36%. Die Bundkurve ist mit den höheren Renditen deutlich steiler geworden. Zwar können eine Vielzahl von Gründen für diese Bewegung verantwortlich gemacht werden.

Gestern noch eine Verschwörungstheorie von ökonomischen Apokalyptikern, heute schon auf den Titelseiten der Zeitungen: die Inflation. Zwar weiterhin noch eher kleinwüchsig, wird sie in den kommenden Monaten so schnell wie ein Bambus wachsen und nicht so langsam wie ein Spitzahorn. AÖ

17:14 | Leser-Kommentar
Hysterie macht sich breit weil die Renditen steigen. Gestern hieß es noc, die EZB haut zu viel Geld raus, kauf alle möglichen, auch Schrott-Anleihen, heute Zeter und Mordieo, die Renditen steigen, die Zinsen steigen, die Staaten gehen pleite....
Leute kauft Gold, Silber, Platin, Ackerland, Wald, eine 5-Jahresproduktion Kartoffeln, dann übersteht ihr das alles.

06:52 | Focus:  Virus-Forscher nimmt Zero-Covid-Strategie auseinander: "Wir sind nicht China"

Der US-amerikanische Epidemiologe Arnold Monto hält eine Zero-Covid-Strategie in Deutschland für schwer umsetzbar. Außerdem warnt er davor, wegen der Corona-Mutationen in Panik zu geraten. Monto forscht seit 40 Jahren über Epidemien. Die sogenannte „Zero-Covid-Strategie“, derzufolge die 7-Tage-Inzidenz in Deutschland auf nahezu Null gedrückt werden soll, hält der US-amerikansiche Epidemiologe Arnold Monto für unrealistisch.

Was seit Monaten gesagt wird .... wird nun bestätigt. Zero-Covid ist ein Schwachsinn, der Lockdown ist ein Schwachsinn und die Maßnahmen sind ein Schwachsinn.  Die Regierungen in Europa verursachten eine noch größere Krise als wir es ohne den Lockdown hätten, haben sich von Bildern und mathematischen Schreckensszenarien blenden lassen und besonders die Deutschen haben mit großer Hingabe eine Selbstgeißelung zelebriert.  TS


08:46 | Leser-Kommentar zum DDR-Kommentar von gestern 19:30

da geht einem morgens doch schon die Hutschnur hoch: An den überzeugten DDR-Bürger:
Lesen Sie eigentlich Ihre eigenen verquirlten Worte? "...das bei uns einem Abweichler maximal die gesellschaftliche Ächtung (inkl. vor- oder nachgeschalteter Inhaftierung etc. pp.) drohte, niemals aber der materielle Absturz in die Gosse..."
Natürlich, ist klar - ich sitze in Bautzen ein in einer schimmeligen, kalten Zelle mit allen Schikanen persönlicher staatlicher Betreuung und dies ist besser als der materielle Absturz in die Gosse. Und von welcher Gosse reden wir hier eigentlich...in der DDR in der Provinz in alten verfallenden Häusern wohnend, kein Klopapier zu kaufen, im Obst-und Gemüsebereich nur lappriger, alter Salat? Die Berliner und die Elite waren gut versorgt, der Rest des Landes hat Stunden in der Schlange zur Beschaffung verbracht oder hat Tagesreisen nach Berlin zum Einkauf unternommen.

"...und vor allem die Schmidt- und Kohl-BRD hat uns massenhaft diesen Abschaum im wahrsten Wortsinn abgekauft,..." - was für eine Ohrfeige für Menschen, die eben nicht gleichgeschaltet am Arbeiter- und Bauernstaat mitwirken wollten und konnten/ am Ausverkauf aller menschlichen Werte/ der Ausbeutung der Menschen, um Devisen zu beschaffen/ am Raubbau der Gesundheit (Leuna)/ am Duckmäusertum/am vorgegebenen Denken/ für ein wenig mehr als Datscha, Farbfernseher und Trabi nach 18 Jahren...nämlich der Möglichkeit sich frei und in einer liberalen Gesellschaft entfalten zu können.
Wir sind 1985 mit dem, was wir tragen konnten, aus diesem Land raus und dies aus gutem Grund.

Bitte, unlieber Leser, gehen Sie im Gleichschritt nach Nordkorea. Dort finden Sie alles und sogar noch ein wenig mehr als in der DDR. Inklusive vorgeschriebene Einheitshaarschnitte! Für Frieden und Sozialismus, seid bereit!
Wie verträgt sich Ihr überzeugtes DDR-Bürgertum eigentlich mit dem liberalen Denkansatz von Bachheimer.com...das ist doch schizophren!

Lieber TB, hier wird zutiefst abfällig über Opfer gesprochen, Menschen die von ihren Familien getrennt wurden, die gebrochen und auch in den Selbstmord getrieben wurden. Aufgrund der Befindlichkeitsstörung eines ehemaligen SED-Mitläufers sollte bitte nicht vergessen werden, wer über wen in welcher Form hier schreibt. Reichen Sie den Text doch bitte einmal an Ihre Verflossene und Schwiegereltern weiter,...die werden bestimmt große Augen machen und Ihnen was zu Ihrer Entschuldigung in Grün erzählen.

Wir wollen hier jetzt aber keinen Streit zwischen Ost und West vom Zaun brechen! TB

10:00 | Leser-Kommentar
Geehrter TB, es ist schon richtig, Ost-West Konflikte sind nicht hilfreich, zumindest in der heutigen Zeit. Aber, was wahr ist muss auch wahr bleiben:
Die Stasi versucht, man sieht es an Merkel, Kahane und vielen anderen, die Geschichte zu glätten und das kann so nicht stehen bleiben. Das DDR - System war menschenverachtend. Und wie man lesen kann, bis heute: "...die uns den (Menschen-)(d.Verf.), Abschaum massenhaft abgekauft haben...".
Hier wird noch heute die Verantwortung geleugnet und den Opfern zugeschrieben. Das ist schlicht perfide!
Ich empfehle deshalb den Menschen allgemein doch einmal die Gedenkstätte in Hohenschönhausen (Berlin) zu besuchen, dann bekommt man wirkliche Einblicke und ungefälscht, in die Geschichte der DDR. Und zugleich erinnere ich an die vielen "Mauertoten"! Hier will und kann die "Stasi" nicht mehr glätten, am liebsten wollen sie es vergessen. Und genau DAS darf nicht zugelassen werden!

16:03 | Leser-Kommentar zum DDR-Kommentar von gestern (19:30)
Na wenn Sie werter Leser, so überzeugter DDR-Bürger sind, dann lieben sie wahrscheinlich die Braunkohle die fast Staub geliefert wurde und einfach vor die Türe gekippt, ebenso den penetranten Schwefelgeruch, der in Häusern auch im Sommer nicht wegging. Und tote Flüsse die stanken und chemisch schillerdern es lebe BASF ungeklärt. Ich habe das als Wessis life erlebt im Vogtland usw. usw. Darauf ein großer Hammer und Sichel, wir sind alle gleich, nur Datschen der Parteibonzen waren gleicher. Sorry, das zieht bei mir nicht.

16:09 | Leser-Kommentar zum DDR-Kommentar von gestern (19.30)
Also das ist ein Unverschämtheit, meinen Beitrag von einem überzeugtem DDR-Bürger als die Mixtur aus Dummheit und Unvermögen darzustellen und dann bei eben diesem Leser noch klein bei zu geben, statt die eigene Leute in Schutz zu nehmen. In meinem Kommentar hatte ich auch nur zusammengefasst, was der Steimle von sich gab. Und über die DDR (auch wenn ich dort doch nicht aufwachsen bin) kann ich so EINIGES sagen, kommen beide Eltern wie auch die gesamte Familie 'von drüben' und haben bei der Flucht ihr Leben riskiert. Ich denke, spätestens jetzt ist es an der Zeit,auf Bcom die Segel zu streichen.

16:59 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 8:46
Vielleicht sollte sich die Redaktion, fragen ob es dienlich ist, wenn jemand schreibt, ich bin überzeugter DDR Bürger, der Sache dienlich ist.
Wird das veröffentlichtlicht, weil man meint Toleranz über zu müssen ? Für micht fühlt sich das an, würde man die Stalltür öffnen, wenn der Fuchs anklopft und dann hinterher jammern, wenn der Inhalt des Hühnerstalls tot. Warum immer Kompromisse machen wollen, lade den Feind in Dein Haus, er wird dich lieben und Teddybären sachte werfen. Unsere geliebte Kanzlerin Frau Merkel ist seit 15 Jahren kompromisslos und zieht ihr DDR-Bürgetum voll durch. Eine seltsame Form des Zeitgeistes heute, lade Deinen Feind nach Zuhause ein und hoffe, das er dich vielleicht nicht erschlägt. Anstatt zu sagen, nein, hier kommste nicht an mir vorbei. Damit wir nicht alle gleich werden und nein, ich will auch nicht gleicher werden ?

17:40 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:09
Na klar werter Leser, mir haben Sie auch mal bei Verwandtenbesuch, das Auto etwas zerlegt, weil unter dem Fahrersitz eine Erhebung war, weil der Fahrzeugboden dort nicht plan war. Sie fragten mich, ob das bauarbedingt ist, ich sagte kann sein, hab mich nicht darum gekümmert, sofort haben sie Fahrersitz ausgebaut um festzustellen was Sache ist. Und wenn man bei Verwandschaft ankam, musste man sich sofort melden, das man dort ist wo man ist. Jedoch 15 km Regeln, Ausgangsverbot und was im Moment alles so spielt, gab es nicht. Im Nachhinein gesehen, ohne Zweifel ein merkbarer Vorteil, zum besten Deutschland das wir jemals hatten.

17.02.2021

19:42 | tichy: Politischer Aschermittwoch - Keine Corona-Pannen in Bayern, nur Sorge um Söders Frisur

Beim Passauer Aschermittwoch der CSU gibt Söder Berlin und Brüssel die Schuld an Corona-Pannen. „Ja zu grüner Politik, aber ohne Grüne“, sagt er und gibt der FDP neuerdings Priorität als Koalitionspartner. Über seine Haarlänge sollen die Bürger entscheiden.

Jo mei, und morgen sind dann eh wieder nur die Bürger Schuld, weil die Böslinge irgend etwas nicht verstanden haben!? Schuld sind halt immer die anderen, insbesonders wenn die Umfragewerte einer hochalpinen Staublawine gleichkommen... Und ob grün ohne Grüne so gut kommt!? ...Der Ansatz ist zumindest nicht schlecht. OF

18:16 | nuoviso: Dirk Pohlmann im Gespräch mit Uwe Steimle über seinen Bruch mit dem MDR

Uwe Steimle wurde durch Antideutsche bzw. deren Netzwerke gezielt aus dem Öffentlichen Rundfunk herausgemobbt. Mit unhaltbaren Vorwürfen zur angeblichen rechtsradikalen und antisemitischen Ausrichtung Steimles hat sich vor allem das NDR Magazin Zapp als Propagandasendung selbst entlarvt. Insbesondere die Redakteurin Anja Reschke versteht ihren Job in der politischen Belehrung der Bürger und nicht im neutralen Angebot von Informationen. Uwe Steimle äußert sich nunmehr ausführlich zu den Vorgängen aus seiner Sicht.

18:16 | Leser-Kommentar
Ein sehr interessantes Interview durch das man erfährt, wie im Mainstream Leute, die nicht 'auf Linie sind' , entsorgt werden mit Methoden, wie sie im dritten Reich und der DDR üblich waren.

19:30 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
schon lange - seit dem ersten Tag - bin ich begeisterter Leser Ihrer Seite, aber ebenso bin ich überzeugter DDR-Bürger - und ich bin es bis heute, aber das obige Zitat bring mein emotionales Fass zum überlaufen.

Und: Der Bezug dieser E-Mail ist der Link zu einem Ihrer Beiträge, aber wie hier mit nicht in Worte zu fassender Mixtur aus Dummheit und Unvermögen - und offensichtlich von Leuten, welche die DDR nur aus dem Westfernsehen kennen - Blödsinn erzeugt wird, geht mit dem Anspruch Ihrer Seite nicht zusammen. Nebenbei bemerkt, muss der Schreiber ja ein biblisches Alter haben, wenn er weiß, welche Methoden im Dritten Reich üblich waren, aber vielleicht auch nicht, und er hat sein profundes wissen bei Guido K. geschöpft, na ja, wie sagte ein Schriftsteller bei uns, Mitleid bekommt man umsonst, Neid muss man sich erarbeiten.

Der oben angezogene Leser schreibt: "entsorgt werden mit Methoden, wie sie im dritten Reich und der DDR üblich waren." Wenn Herr Steimle mit solche Methoden 'entsorgt' wird, dann waren diese Methoden nicht (nur) in den dümmlich angezogenen historischen Epochen üblich, sondern sie werden in der, von eben diesen Lineardenkern verklärt erinnerten Plüsch-und-Intershop-,BRD genau heute angewendet; das Präsens ist die zu verwendende Zeitform, denn sie werden, wie der Leser es ja selbst sagt angewendet! Der Unterschied zwischen der Heute-Merkel-BRD und der DDR ist allerdings der, das bei uns einem Abweichler maximal die gesellschaftliche Ächtung (inkl. vor- oder nachgeschalteter Inhaftierung etc. pp.) drohte, niemals aber der materielle Absturz in die Gosse - und vor allem die Schmidt- und Kohl-BRD hat uns massenhaft diesen Abschaum im wahrsten Wortsinn abgekauft, wer, sehr geehrter Herr Bachheimer & Mannschaft, handelt/e denn verwerflicher?

Ich bin sicher, von meinem Geschriebenen wird nicht 1 angeschlagener Buchstabe erscheinen, und die EMail-Adresse lässt es vermuten, ich spreche Russisch, Polnisch, Englisch und verstehe leidlich Spanisch, ich kenne insbesondere die DDR sowie Polen bestens; wenn es mal wieder um die DDR geht, fragen Sie jemanden, der Kenntnis hat und vertrauen Sie nicht ungeprüft jemandem, der lautstark behauptet Ahnung zu haben.

Es tut uns ungemein Leid, dass Sie durch ein Kommentar auf b.com in Ihren Gefühlen verletzt wurden. Puncto "falsches Bild über die DDR" kann auch ich einiges beitragen. Ich selbst war mit einer einstigen DDR-Bürgerin verheiratet, und meine Schwiegereltern, die ich ungemein geschätzt habe, haben mir auch mein verquertes DDR-Bild etwas zurcht gerückt.
Die Leser-Kommentare bzw. die freie Meinungsäusserung sind uns heilig und wir wollen diese nicht zensieren. Ich hatte um 18:16 keinen Dienst, weshalb das Kommentar unkommentiert blieb.
PS: Wir bringen ca 250 - 350 Updates an der Seite PRO TAG - da kann durchaus auch so manches nicht ganz den Tatsachen entsprechen. Allwissend sind wir in der Redaktion auch nicht - auch wenn wir manchmal so tun, als ob! TB

14:30 | Focus:  Kölner Oberbürgermeisterin spricht sich für "No Covid"-Strategie aus

Befürworter der "No Covid"-Strategie haben eine prominente Unterstützerin erhalten: Die parteilose Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat sich für einen konsequenteren Lockdown ausgesprochen. Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat sich für einen härteren Kurs bei der Bekämpfung der Covid-19-Pandemie ausgesprochen. "In dieser Phase der Pandemie halte ich einen kurzen konsequenteren Lockdown für zielführend, wenn es darum geht, dass wir die coronabedingten Einschränkungen damit möglichst schnell und nachhaltig lockern können", sagte die parteilose Politikerin dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwochausgabe).

Natürlich hat die "Einarmige" Bürgermeisterin von Köln sofort den Zugang gefunden .... damit verhindert sie ein weiteres Silversterfummeln.  TS

16:38 | Leser-Kommentar
wenn´s wahr sein sollte - halte ich es mal mit Danisch! Genderquote, von nix ne Ahnung, davon aber ganz viel und alle anderen sind doof. Mathe war wohl auch nicht ihre Stärke.

10:45 | Die frei Welt:  Merkel-Lockdown: Immer mehr CSU-Politiker wenden sich gegen Söder

Bayern: Immer mehr Politiker in der CSU fordern von Söder, sich vom Merkel-Lockdown-Regime anzuwenden. Das Land brauche wieder Öffnungen und Hoffnung. In der CSU wächst der Unmut über Söders strikten Lockdown-Kurs. Immer mehr Lokalpolitiker beklagen das Fehlen einer Öffnungsstrategie und fordern einen Kurswechsel. So haben mehrere CSU-Bürgermeister aus oberbayerischen Tourismusregionen in einem offenen Brief an Söder auf die katastrophale Situation von Hotel- und Gastronomiegewerbe hingewiesen und schnellstmögliche Öffnungen angemahnt.

Der GrenzDown zu Tirol hat sich schon als Schuss in die Hose ausgezeichnet, von einem Bayern....das höhere Zahlen hat als Tirol.  Die LKW´s stauen zurück und trotzdem macht Söder auf Virusversteher.  TS

16:10 | Der Ketzer
Und wie! Der Witz war ja, dass hunderte LKW-Fahrer vor der Prüfung auf södermerkelonische Weiterfahrerlaubnis oder Zwangsrückfahrt in mehrreihigen!!!! Schlangen dicht gedrängt standen. Die Presse war Zeuge. Also, wenn da nicht alle Sorten von Mutationen des C-Virus sich wie rasendes Feuer unter den LKW-Fahrern bereits ausgebreitet haben, dann verstehe ich die C-Virenwelt nicht mehr. Nach gängiger Meinung steht zu befürchten, dass der GrenzDown ein SuperHotSpotGrenzDown war und demnächst die Lieferketten zusammen brechen, weil jeder 2. LKW-Fahrer in Quarantäne geschoben ausfällt und jeder zehnte an C-Mutanten starb. Es ist so furchtbar naiv, zu glauben, man könne ein Virus an einer Grenze stoppen. Es macht keinen Sinn und wenn man es trotzdem tut, dann ist die Selbstzerstörung der Wirtschaft die Folge. Einige untere CSU-Anhänger in Bürgermeisterposten ahnen, dass sie es selbst sein werden, die die bittere Södersche Suppe auslöffeln müssen, wenn die Einnahmen aus Touristik, Hotellerie und Einzelhandel wegfallen. Das Grenzzumachenspiel ist nämlich ein Generalangriff auf die Haupteinnahmequellen vieler Gemeinden in Alpennähe. Und ich bin froh über diesen „Aufstand der unteren Ränge“ in der Partei, denn ansonsten machen die Traumwandler und Resetter oben alias Söder und Merkel einfach weiter wie bisher.

08:27 | tagesspiegel: Kampfansage an Merkel: Armin Laschets Machtspiel mit der 35

Der CDU-Chef stellt sich bei der Orientierung an der 35er-Inzidenz gegen die Kanzlerin. Ihre strikte Linie bietet ihm Gelegenheit, eigenes Profil zu gewinnen.

Kommentar des Einsenders
Er hat ja sooo recht! Aber das ist sicher nur Vorwahlkampf und Schattenboxen im Rautenring mit der Kanzlerin. Soll die CDU besser erschienen lassen als sie tatsächlich ist. Soll simulieren, dass Laschet für das Volk ticken würde, obwohl die CDU als Gesamtpartei für Biden, DS, FFF, brutalen Endloslockdown und Maske ist. Allein mir fehlt der Glaube, dass der Laschet eine Wende zum Guten weg vom Lockdown bringen könnte, selbst wenn er wollte. Merkel hatte auch ganz andere oppositionelle Ansichten vor ihrer Kanzlerschaft. Der Lockdown ist unbeliebt und wenn man sich mit Honigsätzen für kleine Öffnungsschritte davon zumindest verbal etwas distanziert, dann kriegt man die Wähler halt rum. So blöd sind die Wähler halt. Entscheidend sind jedoch Wirtschafts- und Gesundheitsministerien und die sind in der Hand von Spahn und Altmeier. Also in den ganz falschen Händen von Lockdown-Gläubigen.

16.02.2021

17:08 | jouwatch: LKW-Chaos vor dichtgemachten Grenzen: Sollen wir jetzt auch noch im Lockdown hungern?

Derzeit tritt die Merkelregierung gerade den ultimativen und lange ersehnten Beweis an, dass es sich bei den in der großen Flüchtlingskrise von 2015/2016 formelhaft wiederholten Beteuerungen um eine glatte Lüge handelte, Deutschland könne seinen Grenzen gar nicht wirksam schützen: Dies funktioniert sehr wohl, wie sich derzeit an den Grenzschließungen zu Tschechien und Tirol verfolgen lässt. Wichtig ist offenbar: Das Ziel der Politik muss immer den maximal möglichen Schaden für die eigene Bevölkerung bewirken – damals wie heute.

17:11 | Leser-Kommentar
Richtig, es spielt überhaupt keine Rolle, ob Nahrungsmitteltransporte von den Kontrollen ausgeschlossen sind, wenn sie ebenfalls in den kilometerlangen Schlangen vor den Grenzübergängen festsitzen. Die Lieferungen werden sich in jedem Fall verspäten! Frau Klöckner wird schon wissen, warum sie mal wieder vor Hamsterkäufen warnt. Wer zuletzt kommt, den beißen die Hunde, heißt es. Heutzutage: Der steht vor leeren Regalen.

15:15 | ntv:  Wer wird 2022 erste Bundespräsidentin?

Das politische Berlin sortiert die großen Personalien. Neben den Kanzlerkandidaturen rückt auch das höchste Amt im Staate in den Fokus. Die Wahrscheinlichkeit, dass erstmals eine Frau ins Schloss Bellevue einzieht, steigt. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier startet ins letzte Jahr seiner Amtszeit. Er macht keine herausragende, aber eine gute Figur. Die Bundesrepublik hatte kulturprägende Staatsoberhäupter wie Theodor Heuss, sie erlebte grandiose Redner wie Richard von Weizsäcker oder Joachim Gauck, es gab unglückliche wie Heinrich Lübke oder Horst Köhler und sogar tragische wie Christian Wulff.

... eine Liste des Grauens .... TS

17:07 | M
Bis auf den ex-Präsidenten Wulff und den amtierenden Präsidenten Steimeier fühlte ich mich bisher einigermaßen gut repräsentiert. Gut, dass die deutsche Freiheit auch am Hindukusch verteidtigt werden soll, hat sich mir nie entschlossen. Möglicherweise gab es auch deshalb einen der sehr seltenen Rücktritte (wirtschaftliche Interessen legalisieren Akte der Gewalt und kriegerische Handlungen, siehe Hubschrauberinterview). Wenn ich die Personen in dem Artikel betrachte, so wünsche ich mir aber eine 2. Amtszeit Steimeiers (Gott bewahre), oder aber am liebsten gleich den gänzlichen Verzicht dieses völlig unnötigen und überbewerteten Amtes (falls man keinen Carstens, von Weizsäcker, Herzog, Rau mehr aus dem Hut zaubern kann). Den Deutschen fehlt es an glaubhaften Vertretern, aber da sind wir vermutlich nicht mehr allein. Erscheint nun wieder die Zeit der Despoten - föderal gesehen König(in) und Fürsten? Politik ist wie Mode, es kommt mangels Ideen alles wieder. Wenn "Hurra, die nächsten 4 Jahre sind sicher und wir sind am Trog" nicht mehr zieht, kommen die, die es entweder eine Zeit lang richtig machen, oder die, die man besser verhindern sollte. Veranschaulicht sind wir ein Fahrstuhlvolk, es geht rauf und runter. Glücklich ist der, der ein wenig vorgesorgt hat. Nähere Informationen auf dieser Seite.

12:34 | youtube: "Die Staatsfinanzen nach der Coronakrise – Wer zahlt die Rechnung?" - Vortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest

Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest, Präsident des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung München, hielt am 4. Februar 2021 die 15. jährliche Wilhelm-Röpke-Vorlesung, welche das Erfurter Wilhelm-Röpke-Institut in Kooperation mit der Thüringer Aufbaubank und der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft ausgerichtet hat.

Ein gleichsam sachlich-(er-)nüchternder wie Mythen entzaubernder Vortrag. Schon jetzt sollte sich insbesondere jeder Deutsche eine Strategie überlegen, wie der Wahlkampf mit seinen unerträglichen polit-rhetorischen Übertreibungen zu überstehen ist, insbesondere wenn es, was zu erwarten ist, keinen "normalen" Urlaubssommer geben wird. AÖ

12:17 | BILD: Spahn plant kostenlose Schnelltests für alle!

Ab März wird es laut dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) auch möglich sein, dass sich jeder selbst einen Antigen-Schnelltest in der Apotheke besorgen und den Test zu Hause durchführen kann. Spahn spricht hier von einer Eigenbeteiligung von einem Euro.

Jetzt gibt es ihn auch in Deutschland: Den Idiotentest für zu Hause!
Nach Österreichs "Wohnzimmertest" schickt nun auch Spahn das letzte Aufgebot in den Kampf, um den Einbruch der Fake-Infektionszahlen aufzuhalten. Man stelle sich das einmal vor: Die „Gesundheitsminister“ geben jetzt Corona-Idiotentests an alle Gesunden aus. Da könnte sie auch allen Männern einen Schwangerschaftstest schicken. Für die Herren Minister empfiehlt sich allerdings eher ein Intelligenztest.
Wer diese Tests in der Apotheke abholt, dokumentiert damit auch gegenüber dem Staat, dass er nicht alle Latten am Zaun hat und ein leicht zu manipulierendes Opfer ist.   RI

16:39 | Leser-Kommentar
Werter RI, ist da überhaupt ein Zaun vorhanden ?

17:00 | Leser-Kommentar
Nicht so gehässig! Um die Leute zum Selbsttesten zu zwingen, wird man die ersten Lockerungen an einen negativen Test knüpfen. Also werden die Leute sich testen, allerdings nur diejenigen, die die Nase voll haben vom Lockdown und endlich wieder rauswollen. Die hirngewaschenne Überängstlichen werden nirgendwo hingehen wollen und brauchen keinen Test. Die anderen freuen sich über einen negativen Test und gehen - sagen wir ins Fitnessstudio. Fällt der Test positiv aus, werden sie sich bestenfalls ärgern, dass sie damit an dem Tag nicht in den gewünschten Ort eingelassen werden (wo auch immer), und soweit sie keine Symptome haben den Test in den Mülleimer werfen - in dem Wissen, dass die Schnelltests noch unzuverlässiger sind als der PCR-Test. Nur absolute Vollpfosten werden sich damit beim Gesundheitsamt melden. Sollte Spahn also hoffen, auf die Weise seine Zahlen zu erhöhen, wird das nicht funktionieren.

17:56 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
meiner Meinung nach wird der kostenlose Schnelltest nicht kostenlos sein. Sicher wird man in der Apotheke seine Anschrift angeben müssen und sich evtl. im Beisein des Apothekers selbst testen müssen. Wo bliebe sonst die Kontrolle? Die Marionetten sind zwar dumm, aber so dumm sicher doch nicht. Der 7-Tageswert muß doch ermittelt werden. Wenn jeder zu Hause auf dem Klo den Test selbst machen kann, ist Mutti doch nicht gedient.
Übrigens noch ein herzliches Dankeschön an TS für die heutigen messerscharfen Kommentare! Das hat mich heute zum lachen gebracht.

Natürlich ist es nicht kostenlos - oder glauben Sie, dass die Regierung irgendwo einen Geldscheisser hat, der die Tests bezahlen wird?
Sozial-/Gesundheitsversicherungsbeiträge werden explodieren! TB

20:33 I Zu verschiedenen Leserkommentaren.
Wer sich an diesem Test-Voodoo beteiligt, weil er "vom Lockdown die Nase voll hat", im  Fitnesscenter trainieren oder beim Friseur frisiert werden möchte, begünstigt die aktuellen Unrechtsregime und deren Zwangsmaßnahmendurchsetzung durch eigenes Zutun. Genau solche braven Befehlsbefolger wünscht sich die Politkaste. Auf eine Gängelungshinnahme wird dann allerdings umgehend die nächste Gängelung folgen. Stichwort: „Impfung“. Mit Kadavergehorsam ist also nichts gegen Merkel oder Kurz zu gewinnen. Das bezeugen insbesondere die letzten 12 Monate. Wenn es also nicht mehr als den Verzicht auf das Restaurant und den Friseur kostet, dann sollte das ein kleiner Preis für alle Freunde der Freiheit sein. RI


11:17 | n-tv: Anregung von Kubicki "Merz ist professioneller als Altmaier"

Vor dem Treffen von Wirtschaftsminister Altmaier mit 40 Verbänden zum Thema Corona-Krise hat FDP-Vize Kubicki einen Vorschlag: "Vielleicht hätte Angela Merkel doch das Angebot von Friedrich Merz annehmen sollen, ihn zum Wirtschaftsminister zu machen."

Der Kolumbianer
Herr Kubicki sollte eigentlich wissen, dass Frau Merkel nur Ja-Sager und Schosshündchen in ihrer Umgebung duldet.

17:01 | Leser-Kommentar
Genau, das Kuba-Syndrom, wie ich gestern gelernt habe!

06:28 | Welt:  „Nicht immer neue Grenzwerte erfinden“

Armin Laschet warnt in der Bekämpfung der Corona-Pandemie vor einem zu einseitigen Fokus auf den Inzidenzwert. Der neue CDU-Bundesvorsitzende sagt außerdem, dass man die Bürger nicht bevormunden dürfe. Der neue CDU-Bundesvorsitzende Armin Laschet hat sich eindringlich gegen eine Bevormundung der Bürger im Kampf gegen die Corona-Pandemie ausgesprochen.

Die Bürger werden als Zahlen gesehen und jetzt fährt Laschet mit dieser Aussage auf.  Spannend, warum ändert er dann die Richtung nicht, er ist doch die neue Hoffnung der CDU?  Doch sind die neuen Werte der Gesellschaft nicht von allen Ministerpräsidenten mitgetragen worden?   .... und wenn er seine Meinung geändert hat, warum sagt er es dann nicht deutlich.  TS

09:22 | Leser-Kommentar
Ja, Herr Laschet und die Anderen: an den Taten sollt ihr gemessen werden. Alles andere ist Täuschen und Betrug!

18:09 | Leser-Kommentar
Ich bin mir ned sicher, obs doch ned wieder Rauchgranaten sind. Würde zur Salamitaktik passn. Das alte Spie halt wieder bad cop - good cop

15.02.2021

19:19 | Der Einsender: „Helau, ihr verblödeten Knalltüten“

bin zwar kein großer Fassenachter, aber mußte die letzten Jahre beobachten wie diese traditionelle und lokal urdeutsche Institution immer mehr den Bach runter ging. Daß die jetzt so auf den Hund gekommen sind, und die närrischen Berufspappnasen das alles so mittragen wäre mir nie im Traum eingefallen. Ein äußerst treffendes, närrisches Sittengemälde anbei.
https://www.pi-news.net/2021/02/helau-ihr-verbloedeten-knalltueten/

17:00 | Die Leseratte: Frontalangriff auf die Intelligenz

Eine Betrachtung über die Verhältnismäßigkeit - und wie missbräuchlich diese verwendet wird. Max Erdinger belegt, dass die derzeitige Situation ein Frontalangriff auf die Intelligenz ist, oder zumindest auf den gesunden Menschenverstand. Herrlich!

https://www.journalistenwatch.com/2021/02/14/schmerzlicher-verlust-die/

Zitat:
Daß die Bundesrepublik in den Merkeljahren endgültig gar zu einem pseudodemokratischen, halbsozialistischen und doktrinären Gebilde mutiert ist, läßt sich auch am Umgang mit der Verhältnismäßigkeit erkennen. Dient die Forderung nach Beachtung der Verhältnismäßigkeit dem totalitären Zeitgeist, dann wird sie erhoben. Dient sie dem Zeitgeist nicht, wird jeder zum „Ketzer“, der ihre Beachtung anmahnt. Eine verhältnismäßig vernünftige Betrachtung.

Halbsozialistisch ist eine pure Verharmlosung, läßt man sein Adlerauge über die Länder und Kommunen fliegen! Hier passieren seit Längerem bereits Dinge, die im Grunde nicht für möglich gehalten wurden!? Back to Steinzeit. OF

19:50 | Der Bondaffe
"Daß die Bundesrepublik in den Merkeljahren endgültig gar zu einem pseudodemokratischen, halbsozialistischen und doktrinären Gebilde mutiert ist, läßt sich auch am Umgang mit der Verhältnismäßigkeit erkennen...."
Also bitte, daß kann man direkter ausdrücken. "In den Merkeljahren wurde dieses Land systematisch auf allen Ebenen kaputt regiert und kaputt gemacht!"
So wird es in den Geschichtsbüchern stehen. Manche Krankheiten ziehen sich lange hin bis zum finalen Exitus. Die Krankheit, die dieses Land hat heißt "Morbus Merkel" und verläuft letal. Niemand will es sehen, niemand will es WAHR HABEN. Dabei wird es offen gezeigt.

12:24 | bild: Lkw stecken im 20-Kilometer-Stau

Aus Angst vor ansteckenderen Corona-Varianten sind die Grenzen zu Tschechien und Tirol seit Sonntag dicht.

Vielleicht sollte jemand einmal Söder sagen, dass die Tiroler Schützen gemäß ihrem Selbstverständnis niemals die Grenzen Tirols überschreiten, um militärisch aggressiv zu werden, sondern lediglich defensiv die Grenzen Tirols verteidigen. Seine - sachlich nicht haltbaren - Drohgebärden laufen Gefahr, die Beziehungen zu Tirol und Österreich nachhaltig zu vergiften. Unbeschadet dessen zeigen die scharfen Grenzkontrollen und Grenzschließungen, dass in Hinkunft jeder Politiker, der behauptet, dass die Grenzen weder kontrolliert noch geschlossen werden können, als Lügner bezeichnet werden kann. Wo ein politischer Wille, da gibt es einen Weg. AÖ

18:00 | Das Maiglöckli:
de schafft sich ab. Söder, Merkel & Co. arbeiten daran.

Der geneigte Beobacher meint, es sind andere, diese sind bloß das Werkzeug! btw: Wer von den Herrschaften glaubt tatsächlich, heuer unter "rechtstaatlichen" Methoden noch eine Wahl gewinnen zu können!? OF

09:30 | pp: Altmaier: Lafontaines Sozialismus Fundament für Merkels lange Kanzlerschaft!

Der nachfolgende Tweet von Peter Altmaier wäre gewiss für den 1. April geeignet. Und vielleicht auch für eine Büttenrede anlässlich der Verleihung des Ordens „Wider den tierischen Ernst“. In Zeiten wie diesen sorgt er jedoch nur für Spott und Hohn. Allerdings ist er nicht nur deplatziert, sondern auch inhaltlich falsch und offenbart in wenigen Sätzen das ganze Dilemma der CDU.

David Berger meinte zu Altmaier "Mens in sana ...." TB

06:25 | Focus:  Spitzenreiter liegt in Bayern: 69 Landkreise unterschreiten inzwischen die Merkel-Marke

Die Infektionszahlen in Deutschland gehen langsam zurück, der Lockdown wird trotzdem verlängert. In manchen Landkreisen liegt der Inzidenzwert unter 35, doch auch hier bleibt alles geschlossen. FOCUS Online gibt eine Übersicht, welche Kreise bereits auf Kurs sind - und welche nah dran.

Stellen wir uns eine Esel vor, dem die Karotte vor die Nase gehalten wird ... jetzt erreicht der Esel die Karotte und wir geschlagen weil er sie erreicht hat.  Das ist die Merkel-Marke. TS

14.02.2021

13:43 | Welt:  Kretschmer schließt Osterurlaub in Deutschland aus

„Osterurlaub in Deutschland kann es dieses Jahr leider nicht geben“, sagt Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU). Denn eine Rückkehr zur „Normalität“ wie im vergangenen Herbst würde zu einer „Explosion der Infektionszahlen“ wie im November und Dezember führen. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) schließt Urlaub in Deutschland über Ostern wegen der Corona-Pandemie aus. „Ich bin dafür, Wahrheiten auszusprechen. Osterurlaub in Deutschland kann es dieses Jahr leider nicht geben“

Kretschmer zeigt Eier .... TS

14:13 | Leser-Kommentar
Zum grünen Kommentar über die symbolischen Ostereier: Hoffentlich gehts ihm nicht wie dem Södolf, der im Laufe der letzten Monate soviel Eier gezeigt hat, dass seine Bayern die Schnauze voll haben davon!

13.02.2021

18:48 | Tichy:  Über 20 Prozentpunkte Minus: Söders Beliebtheitswerte schmelzen dahin

Söder steckt in der Sackgasse einer immer unpopulären Politik, die gerade ihren heftigsten Verfechter mit in den Abgrund reißen kann. Corona war für Markus Söder immer eine Chance: Als der härteste Hardliner stilisierte er sich zum Macher. Macher werden ohne Risiko – brilliant. Das funktionierte auch: Seine Beliebtheitswerte gingen durch die Decke, seine angeschlagene CSU machte sich auf zur absoluten Mehrheit.

Darum leben wir noch in einer Art Demokratie ... in einer Diktatur gibt es keine Meinungsumfragen ... nur die Wand, eine letzte Zigarette und ..... 
Doch was kümmert es Söder, wie seine Werte sind ... er sitzt fest im Sattel und reitet Richtung Berlin.  Was hat nicht schon alles in München begonnen?  TS

18:20 | Welt:  „Wir könnten den Lockdown innerhalb von Tagen beenden“

Kostenlose Schnelltests für alle und nie wieder Lockdown – bislang ist das Wunschdenken. Doch ein schwäbischer Apotheker zeigt, was möglich ist: Das „Böblinger Modell“ überspringt die langsame Bürokratie und hat die Lokalpolitik überzeugt. Doch taugt die Strategie für das ganze Land?

.... dann hätten wir einen wirklichen Sturm auf den Bundestag ... aber von den Lobbyisten und den Pharmafirmen .... da würde mit einer Spritze auf den Gesundheitsminister eingestochen werden, die Kanzlerin mit Pillen beworfen werden ... und alle anderen kämen den Anal-Schnell-Test der tiefen Sorte. ... und alles mit der Aspro-Reichsfahne.  Ein Horror, diese Bilder im Kopf.  TS

17:41 | n-tv: Corona-Bonus aufgebraucht Söder verliert in Umfragen

Als besonders strenger Kämpfer gegen die Corona-Pandemie sammelt Bayerns Regierungschef Söder über Monate Punkte bei den Wählern. Doch mit den Monaten sinkt die Zustimmung. Inzwischen ist mehr als die Hälfte der Bürger im Freistaat mit seiner Politik unzufrieden.

Dass ein Mainstream-nachrichtesender derart naiv ist, und das Kind beim namen nennt, verwundert nun schon ein wenig!
"Corona-Bonus" ein Bonus für die Politik und angeschlossene Mainstream-Medien! Tja, man kann sich auch halt selbst entblättern! TB

Die Leserratte
Damit hat er sicher nicht gerechnet: Söder verliert in Bayern die Zustimmung der Wähler. Nicht nur, dass nur noch 48 % mit ihm zufrieden sind, schlimmer dürfte ein, dass 42 % ausdrücklich unzufrieden sind mit seiner Politik! Dabei hatte er sich doch seit Beginn der Corona-"Krise" als Macher mit dicken Backen aufgeplustert und ständig auf Merkels Schoß gesessen. Immerhin hatte er im letzten Frühjahr noch 71 % Zustimmung, bundesweit sogar, glaube ich. Der sah sich schon als Kanzler - und jetzt zeigen ihm sogar die Leute daheim in Bayern den Mittelfinger.


16:22 | Focus:  Wut über Hofreiter-Aussage: "Gestörtes Verhältnis zur Lebensrealität im ländlichen Raum"

Anton Hofreiter, Chef der Bundestagsfraktion der Grünen, hat in einem Interview mit dem Spiegel für Aufsehen gesorgt. Der Politiker zeigte sich skeptisch, was den Bau von Einfamilienhäusern betrifft. Seine Äußerungen gingen viral - und ziehen nun massive Kritik auf sich.

Es reicht das Bild von Hofreiter um über die Lebensrealtität im Bilde zu sein.  TS

17:40 | Der Alpenrebell
Das gestörte Verhältnis der Grünen zur Realität ist erschreckend. Einfamilienhäuser sind also des Teufels, weil diese grosse Flächen benötigen. Windkraftanlagen benötigen noch grössere Landflächen und verursachen grosse Schäden an Flora und Fauna. Von den tonnenschweren Betonfundamenten wollen wir gar nicht erst reden. Aber Windenergie ist ja hui und Einfamilienhäuser sind halt pfui. Verlogenheit hat einen Namen: Hofreiter und Grünen

14:14 | jouwatch: Die Deutsche Wochenschau 2021: KW 2-4

Die Deutsche Wochenschau 2021 mit originalen Texten 1:1 aus den deutschen Leit- & Qualitätsmedien. (ACHTUNG – SATIRE!)

10:17 | welt: Polizeischutz für Sachverständigen – linksradikale Szene reagiert

Der Dauerkonflikt um das linksradikale Symbolprojekt „Rigaer 94“ in Berlin-Friedrichshain droht nach jüngsten Gerichtsentscheidungen erneut zu eskalieren. Der Eigentümer des zum Teil besetzten Hauses setzte vor Gericht seinen Anspruch auf Betreten des Gebäudes und Polizeischutz für einen Brandschutz-Sachverständigen durch. Angehörige der linksradikalen Szene kündigten umgehend Gegenwehr an. Es gebe nur eine Antwort: „Widerstand auf der Straße“, schrieben Unterstützer der Bewohner im Internet.

Polizeischutz für Behörden und Gerichtsbeschlüsse, damit die Eigentümer nach Jahren ihre (Zutritts-)Rechte endlich gewahrt wissen.
Fraglich, was die Linke zu Martin Schwabs "Sie werden nichts mehr besitzen" sagen werden. Denn, wenn dessen Pläne aufgehen, sind die Hausbesetzer aber sowas von schnell draussen! Dann gehört das Haus nämlich "der Allgemeineit" (sprich Martin Schwabs Freunden) - und deren Diktatur-"Rechte" werden sicher garantiert! TB

10:57 | Leser-Korrektur
Zu Ihrem Kommentar um 10:17 Deutschland: Sie meinten wohl unzweifelhaft KLAUS Schwab mit seinen mieselsüchtigen Freunden, nicht MARTIN Schwab. Diesen Juristen (ACU) schätzen wir, denke ich, alle…
Liebe Grüße von nördlich der Steiermark!

Sie haben völlig Recht! Bin heute vielleicht noch nicht ganz auf Betriebstemperatur! TB

12.02.2021

19:05 | welt: „Wenn wir den Öffnungsschritt gemacht haben ...“ – Merkel skizziert nächste Lockerungen

Kanzlerin Merkel hat ihren Plan für die weiteren Lockerungsschritte bei den Corona-Maßnahmen erläutert. So müsse man nach dem Erreichen einer Sieben-Tage-Inzidenz von unter 35 erst einen „Infektionszyklus“ abwarten, bevor neue Maßnahmen ergriffen werden könnten.

17:44 | mmnews: Hofreiter will Einfamilienhäuser verbieten, findet Enteignung gut

Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Anton Hofreiter, sieht den Neubau von Einfamilienhäusern mit Skepsis, "Einparteienhäuser verbrauchen viel Fläche, viele Baustoffe, viel Energie, sie sorgen für Zersiedelung und damit auch für noch mehr Verkehr", sagte Hofreiter dem "Spiegel". Die Grünen sorgten sich um die Lebensgrundlagen. In Städten gebe es zudem "gigantische Wohnungsnot", in anderen Regionen rausche der Wert von Häusern "in den Keller".

Leser-Kommentar:
Der Gute wird sich aber arg umgucken wenn sich keiner mehr für etwas zuständig fühlt / keinem mehr etwas gehört. Der wird Backsteine staunen was da passiert…

Mal abgesehen von diesen kommunitischen Verbalentgleisungen in Richtung Enteignung etc. ist ein Argument hinsichtlich der Zersiedelung und Bodenversiegelung schlüssig. Diese Diskussion gibt es aber schon seit Jahrzehnten, leider hat die Politik intelligente Konzepte zum Thema Wohnen/Bauen bis dato meist verweigert. Und da braucht es bißchen mehr Umsicht und Weitblick, als bloß Verbote auszusprechen! OF

18:42 | Leser-Kommentar:
Vielleicht sollte man wieder Komfortwohnungen nach DDR Plattenbauten Muster bauen und am Besten mir den gleichen Baumaterialien. Die erste bezugsfertige Whg ist für Antonia Hofreiterin reserviert.Wenn geht ohne Lift im 8.Stock.

Eigentlich erschreckend, an welchem "Diskussionspunkt" man mit dieser Politik angekommen ist! Nah an der Grenze, das Höhlenleben wieder als sozialromatische Familienkultur etablieren zu wollen!? Hoffentlich begreifen es die Wähler bald, was hier gespielt wird!? OF

14:35 | Geolitico:  Merkels folgenschwerste Fehlentscheidung

Angela Merkel und die Ministerpräsidenten nehmen mit ihren Corona-Beschlüssen Deutschland in Geiselhaft. Die Bürger zahlen für diese Politik einen hohen Preis.
Nun ist es also heraus: Par ordre du mufti hat Kanzlerin Merkels Ministerpräsidentenrunde – ein Gremium übrigens, das so nicht im Grundgesetz vorgesehen ist – den Lockdown verlängert und einen völlig aus der Luft gegriffenen Grenzwert von 35 für die Inzidenz als Voraussetzung für die schrittweise Öffnung festgelegt.

Vielleicht werden wir in ein paar Jahren einen Rückblick haben .... "Die besten 10 Fehler von Angela."  ... da muss man aber ordentlich zusammen streichen.  TS
 

12:52 | focus.de: „Reine Gesinnungsschnüffelei“: Verfassungsschützer erbost über Extremismus-Schulung

Das Bundesamt für Verfassungsschutz führt nach FOCUS-Informationen eine merkwürdige Schulung mit seinen Mitarbeitern durch, die dadurch für das Thema „Extremismus im öffentlichen Dienst“ sensibilisiert werden sollen. Die Prüflinge sind entsetzt, sehen in dem Test „reine Gesinnungsschnüffelei“.

Gesinnung ist alles, Kompetenz ist nichts! Hautfarbe ist alles, Kompetenz ist nichts! Frau zu sein, ist alles, Kompetenz ist nichts! AÖ

12:30 | welt.de: „Auch die Kanzlerin ist nach 16 Jahren Regentschaft keine Monarchin“

FDP-Vize Wolfgang Kubicki übt nach dem Bund-Länder-Gipfel erneut scharfe Kritik an der Regierung. Der Bundeskanzlerin warf er vor, eine Zusage gebrochen zu haben. Lange, sagt er, halte die Republik das nicht mehr aus.

Die deutschen Fürsten wussten schon, warum nur ein Mann zum römisch-deutschen König gewählt werden durfte. AÖ

19:55 | Der Bondaffe
Jetzt habe ich beim ersten Lesen der Zeile einen visuellen Verständnisfehler erkennen müssen. Man kennt das ja, das Gehirn fügt automatisch Buchstaben hinzu, weil es dann schlüssig erscheint. So las ich: MONARSCHIN
Liegt das jetzt daran, daß das Land völlig im Allerwertesten ist? Aber eine Monarchie gibt es doch gar nicht hier in diesem Land, dann kann das Land auch keine Pseudo-Monarchin im Gewande der Demokratie brauchen. Eine Regentschaft schließt eine Monarchie doch ein, oder nicht?
https://de.wikipedia.org/wiki/Regentschaft
Diktat-Ur bleibt Diktatur. Egal in welchem Gewande. Und wir müssen uns alle fragen, ob diese Demokratie nicht eine Diktatur ist? Und die "freiheitlich-demokratische Grundordnung" nur eine Worthülse raffinierter Diktatoren? Fragen über Fragen in einer freiheitlich-demokratischen Diktaturordnung? Oder heißt es freiheitlich-demokratisches Chaos?

12:04 | faz.net: Bundesbankpräsident erwartet deutlichen Anstieg der Inflation

Jens Weidmann hält eine Inflationsrate von mehr als 3 Prozent in diesem Jahr für möglich – und betont, dass dann über die „grundlegende Ausrichtung der Geldpolitik“ diskutiert werden müsse.

Halten wir fest: Am 12. Februar 2020 warnt mit Jens Weidmann ein höchstrangiger und ernstzunehmender Notenbanker vor einer deutlichen Überschreitung des Inflationsziels innerhalb der Eurozone. Die 2%-Marke des HVPI dürfte angesichts der aktuellen 1,6% in Deutschland wohl allerspätestens im April gerissen werden. AÖ

11.02.2021

19:16 | heise: Weder Nord Stream 2 noch US-Fracking-Gas zukunftsfähig

Deutschland will fossile Gasprojekte durchsetzen, obwohl die Finanzierung dafür schwieriger wird und innovationsfeindliche Abhängigkeiten drohen

15:02 | FAZ:  Berlin sorgt sich um fehlende Corona-Spritzen

Impfstoff ist nicht alles: Der Regierung geht es nun auch darum, dass die Ausrüstung drum herum ausreichend verfügbar ist. Die Bundesregierung sorgt sich, dass nach dem Corona-Impfstoff demnächst auch Spritzen, Nadeln oder Kochsalzlösung knapp werden könnten. „Der Mangel an Impfstoff darf in einigen Wochen nicht durch einen Mangel an medizinischem Material abgelöst werden“, hieß es am Montag aus Regierungskreisen. „Ziel muss sein, dass jede Dose Impfstoff, die ausgeliefert wird, auch unmittelbar verimpft werden kann.“

Experten bei der Arbeit!  TS

16:04 | Leser-Kommentar
nicht genug Spritzen? ...dann geh doch zu NETTO...

16:20 | Der Ketzer
Denen (DS Marinettidioten) steckt offenbar ihr jüngstes multiples Versagen noch in den Knochen, wobei sie sich mit Impfstoffmangel ein Versagensdenkmal gesetzt und bis auf die Knochen blamiert haben. Sie haben verstanden, dass sie nimmer so viele Fehler machen dürfen, wenn sie in der nächsten Corona-Kurve nicht hinausfliegen wollen. Ich warte auf CoronaGameStop. Es wäre auch interessant, einen Landkreis KEINEN Impfen und einen Landkreis ALLE IMPFEN als Studie zu machen. Einen dritten Landkreis auch KEINEN IMPFEN, aber Mikronährstoffe satt und Vitamin D hochdosiert. Damit könnte man die Variante Lockdown + Impfzwang vermutlich an Effektivität spielend toppen. Laut einer Studie ging die Sterberate um 80% zurück, alleine durch Vitamin D hochdosiert.

16:51 | Leser-Kommentar zum Kommentar vom Ketzer
Werter Ketzer, was verstehen Sie unter "hochdosiert". ? Eigentlich sollte man sich im klaren sein, das längerfristige Hochdosierung den Hang haben, sich schädlich auszudrücken, wenn eingenommen.
Ein banales Beispiel ist Alkohol. "Allerdings droht eine Überdosierung in der Regel nur bei exzessiver Einnahme von Vitamin-D-Präparaten. Folgen einer solchen Vitamin-D-Überdosierung können dann die Bildung von Nierensteinen oder eine Nierenverkalkung sein. Weitere Nebenwirkungen sind Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit und Kopfschmerzen." Jeder Mensch hat zudem einen persönlichen Level, wieviel er verträgt oder nicht. Deshalb wäre es vielleicht angebracht mal zu definieren, bei welcher Dosis Vit. D, die Wahrscheinlichkeit vermindert an Corona zu erkranken.

17:34 | Die Leseratte zu 16:51:
Was die Nierensteine etc. angeht: Darum soll man ja K2 dazu nehmen! Das sind diese ewigen Warnungen wegen "Überdosierung" bei Vit. D., weil die ausgewiesenen Vorteile der Pharma den Umsatz schmälern. Die Geschichte in den USA von Aufstieg, Verbot, Wiederzulassung, Wiederverbot, Wiederzulassung in gaaanz niedriger Dosierung ... ist eindeutig. Einfach nehmen, wenn man aufmerksam ist merkt man, wenn sich irgendwelche Nebenwirkungen einstellen. Paar Tage weglassen und weiter beobachten. Möglicherweise hat sich der Wert dann wieder eingependelt (wird ja gespeichert) und man kann reduzieren. Typisch deutsch, sich deshalb einzunässen. Pussys eben.

17:39 | Leser-Kommentar zu 16:51:
Die Hochdosis ist NUR für an Corona oder andere Lungenentzündungen real schwer Erkrankte vorgesehen, also nur während der Krankheit, aber zur Prophylaxe würden ALLE im Landkreis eine NORMALE regelmäßige Vitamin-D-Gabe bekommen, die allerdings deutlich über der WHO-Empfehlung liegt, die nach Dr. Spitz viel zu niedrig angesetzt ist. Warum wohl? Gesunde Menschen sind nicht erwünscht! Und am besten sollte gleich ein Korb von Mikronährstoffen dem Körper gegeben werden. Ich weigere mich einfach, zu glauben, dass es nur die Alternative SPRITZEN mit Impfstoffen gibt, es muss auch ein natürlichen Weg aus der Misere geben und hier sollten viel mehr Forschungsgelder investiert werden.

18:05 | Leser-Kommentar zu 16:51:
Ich habe locker 40.000 I.E. genommen und keine Probleme gehabt. Natürlich mit K2. Die offizielle Empfehlung ist 1000 I.E..

8611 Hm des K2 sind auch eine Empfehlung! Gute Luft, schöne Gegend, Bewegung und traumhafte Aussicht! OF

18:21 | Monaco zu fehlenden Spritzen:
fehlende Spritzen !? So stöckele der Gesundheitsminister in den nahegelegenen Görlitzer Park.....´Hey Spahni, brauchst Du, suchst Du ?´ Das Willkommens-Kultur-Management wird ihm alle Wünsche erfüllen.....

18:40 | Leser-Kommentar zu 17:39:
Nasskalte Frage werter Leser, hat Dauerbesaufen jemals geholfen ? Wie lange wollen Sie dann Vit. D über die WHW- Empfehlung nehmen, Jahre, Jahrzehnte ? Und wie wirkt sich das das dann in Langzeit aus ? Wo ich zur Frage komme, wie habe ich überhaupt die Jahrzehnte überlebt, weil ich habe noch das Zeitalter erlebt, wo mir gesagt worden ist, warum Vitamine nehmen, ernähre Dich ausgewogen und esse auch Obst usw. Nein, das Zeitalter ist vorbei, wir leben im Zeitalter von genug ist nicht genug, um so mehr um so besser. Wir sehen doch auch am Geldwesen, wir drucken uns in Paradies. Was bist Du für Gruftie, es gibt kein Zuviel hat es nie gegeben. Die Menge macht das Gift, was für alter Schmarrn. Ein Kollenblätterpilz geht lässig im Schwammerlkorb, die Menge macht eben nicht
das Gift. Finde Deine Grenzen, was für eine Leidenschaft.

14:24 | jouwatch:  Bund plant 2021 fast neun Milliarden Euro für Impfstoffe ein: Soll jeder von uns dreimal geimpft werden?

Nachdem Kanzlerin Angela Merkel ihren Bundesgesundheitsminister in dessen Bestrebungen einer nationalen Impfstoffbeschaffung im Sommer ausgebremst hatte (und damit das Impfdesaster als schlimmste „Unterkrise“ seit Beginn dieser Pandemie auslöste), wird nun hektisch gegengehalten: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn darf wieder einmal ein unerschöpfliche Füllhorn an Steuergeldern ausschütten – und für mehr als sechs Milliarden Euro Impfstoffe beschaffen. Auch die Kliniken werden mit Hilfen abgedeckt.

Leseratte
Schön, dass die Kritik bzgl. Impfstoffbeschaffung offenbar angekommen ist bei der Regierung. An der hektischen Reaktion sieht man, dass sie immer noch ein planloser Hühnerhaufen sind. Der Finanzminister wirft über 6 Milliarden in den Ring und Jens Spahn verfällt wie gehabt wieder in eine Beschaffungsorgie: Er will insgesamt bis zu 635,1 Millionen Impfstoffdosen beschaffen! Wie bitte? Damit könnten alle Deutschen inkl. Kindern 8 x geimpft werden! Kauft Spahn jetzt für die ganze EU ein - und warum bezahlen wir das dann alleine? - oder was soll das?

 

12:04 | destatis.de: Inflationsrate im Januar 2021 bei +1,0 %

Die Inflationsrate in Deutschland − gemessen als Veränderung des Verbraucherpreisindex (VPI) zum Vorjahresmonat – lag im Januar 2021 bei +1,0 %, nach -0,3 % im Dezember 2020. Zuletzt war die Inflationsrate im Juni 2020 im Plus (+0,9 %). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stiegen die Verbraucherpreise im Vergleich zum Vormonat Dezember 2020 um 0,8 %.

Der (deutsche) VPI wäre ohne die - letztmalig - dämpfende Wirkung der Energiepreise bereits bei 1,4% gelegen. Dieser Effekt fällt jetzt nicht nur weg, sondern wird sich bald umdrehen. Da der HVPI - die EU-Berechnungsmethode - schon jetzt bei 1,6% liegt, wird dieser in den nächsten Monaten aller Voraussicht nach an der 2%-Marke kratzen. AÖ

10:20 | bild.de: „Die Leute sind kaputt!“

Die Kanzlerin hatte am Mittwoch auf dem Corona-Gipfel offenbar nur ein einziges Ziel: jegliche Öffnungen so weit wie möglich hinauszuzögern!

Was interessiert es einen kaputten Menschen, dass die Menschen kaputt sind. AÖ

13:33 | Der Kolumbianer
Malu Dreyer kritisiert Merkel? Die werden wir in den nächsten 4 Wochen noch öfter hören, danach ist dann wieder Ruhe. Das war bei Laschet genauso: Vor der Wahl omnipräsent, danach abgetaucht.

09:00 | Leser-Beitrag:  Landtagswahlen

In Süddeutschland stehen offensichtlich Landtagswahlen an. Das stellte ich gestern bei der Fahrt in die Stadt fest. Ich habe aber auch festgestellt, daß meine Augen offenbar immer schwächer werden ... zwar konnte ich die Feigen auf den Plakaten noch gut erkennen, jedoch nicht die Parteizugehörigkeit! Die Parteilogos mußte ich suchen. Ein Freund beruhigte mich ... ihm erging es genauso. Wir haben zudem festgestellt, daß die Qualität der Plakate in jeder Hinsicht unterirdisch ist und die Botschaften beliebig (Naja, eigentlich nichts Neues, aber momentan hat die Wahlwerbung der Charme der 60er). Es scheint fast ... als wäre den Parteien der Wahlkampf Wurscht, da die Plätze an den Trögen eh schon verteilt sind ...
Wir sollten uns dennoch an dieser noch bunten Demokratiesimulation freuen ... ich denke, das ist das letzte Mal! Für die nächsten Wahlen geht die große Einheitspartei ganz sicher den Weg der Lebensmittelindustrie: Weiße Plakate mit einem großen JA darauf!
Vielleicht doch ein Grund zur Freude: Keine getunten Feigen und verlogenen Botschaften mehr! Das werden die ersten ehrlichen Wahlen sein!
Mit den besten Grüßen aus dem frostkalten Oberschwaben

06:02 | Welt: Bitter nötig oder ungerecht? Warum ausgerechnet Friseure öffnen dürfen

Die Ministerpräsidenten-Konferenz beschließt Verlängerungen und Lockerungen – und ausgerechnet die Friseure kommen am besten weg. Die Gründe dafür liegen in einem psychologischen Moment und in einer cleveren PR-Strategie. Es gibt das Bonmot, wonach Friseure eigentlich schlecht verdienende Psychologen sind. Dass die gesellschaftliche Relevanz der Zunft über das Waschen, Schneiden und Legen hinausgeht, hat jetzt wohl auch die Politik eingesehen.

Eines ist sicher .... die Haare werden geschnitten, nur nicht mehr in den Salons. Schauen wir uns jene Länder in Europa an die geöffnet haben .... Schweden, Italien, Serbien und Kroatien. Die haben alles offen, trotz Briten- und Südafrika Virus, der ja ach so toll die Leute dahinrafft.  TS

10.02.2021

20:00 | ntv:  Merkel: Zeitspanne bis Mitte März wegen Mutationen "existenziell"

Der bis Mitte Februar befristete Lockdown zur Bekämpfung der Corona-Pandemie soll weitgehend bis zum 7. März verlängert werden. Das haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Länderregierungschefs bei ihrer Videokonferenz vereinbart.

... die nächsten Jahre werden entscheidend sein.  TS

19:01 | Welt:    Kein Besuch aus der „roten Zone“ erlaubt – Wissenschaftler legen Konzept vor

Die Gruppe „No Covid“ aus 14 Wissenschaftlern will Europa in coronafreie Regionen und solche mit Ausbrüchen einteilen. Jetzt hat die Initiative einen detaillierten Plan für das Leben in „grünen“ und „roten Zonen“ vorgelegt. Die „No Covid“-Initiative von 14 Wissenschaftlern hat ihren Plan für coronafreie „grüne Zonen“ in Europa vorgestellt. Die Initiative schlägt in ihrem am Mittwoch veröffentlichten Papier vor, Beschränkungen des Alltagslebens dort örtlich aufzuheben, wo die Pandemie unter Kontrolle ist und es 14 Tage lang keine Neuinfektionen unbekannten Ursprungs gibt.

Es wird wie in Österreich ... die Corona-Ampel, es wird solange an den Farben herumgeschraubt, dass man am Tagesende farbenblind und verwirrt ist.  Ziel .... keines.  TS

18:33 | tichyseinblick: „Viele bezeichnen sich als Deutsche“

Die Grünen haben am 22. November 2020 auf einem digitalen Parteitag ein neues Grundsatzprogramm beschlossen: 81 Seiten mit 3.117 Zeilen. Darin ist auch von den „Deutschen“ die Rede. Einmal. Das Schlüsselwort des grünen Programms lautet: Mensch. Insgesamt 243-mal kommt es vor, von der „Präambel“ – „So wie der Mensch die Macht hat, seine Welt zu zerstören, hat er auch die Macht, sie zu einem besseren Ort für alle zu machen“ (Zeile 6) – bis zum Schlusskapitel „Migration und Flucht“, das mit dem Satz endigt: „Unser Ziel ist eine Welt, in der Menschen nicht zur Flucht gezwungen werden“ (Z 3.117).

07:04 | SPON:  Bund und Länder wollen Shutdown verlängern

Die Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie werden voraussichtlich bis März verlängert. Nach SPIEGEL-Informationen planen Bund und Länder bei ihrer Videokonferenz am Mittwoch keine konkreten Öffnungsschritte. Vor der Ministerpräsidentenkonferenz am Mittwochnachmittag mit Kanzlerin Angela Merkel zeichnet sich ab, dass Bund und Länder den bestehenden Shutdown bis in den März verlängern wollen.

"Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein!" .... und so bleibt Deutschland zu. Die Tiroler Mutation, eine Mischung aus Angst, Furcht und Schrecken zwingt die Regierung leider dazu. Man braucht nur nach Tirol zu schauen und sieht bereits wie der Virus die ganze Bevölkerung befällt. 
Ob Söder bereits überlegt, neben Grenzschließungen zu Tirol auch die Bunderwehr einzusetzen .... so eine Napalmbombe treibt das Virus aus. TS 

13:56 | Dipl.Kfm.
Die Merkel wird keinen „Lockdown“ machen .. auch keinen „Shutdown“ .. sondern einen ausgiebigen „Shitdown“ … und einer dagegen spricht heißt es dann „shut up“!

16:44 | Die Leseratte:
Sieht nach Kuhhandel aus! Merkel will den Lockdown so lange wie möglich haben, die Länderchefs merken, dass die Menschen die Schnauze voll haben und endlich Perspektiven sehen wollen. Merkel hat sich breitschlagen lassen, solche zu bieten, aber dann so weit weg wie möglich. Dass Frisöre zum 01. März aufmachen dürfen, scheint fix zu sein. Vermutlich helfen da nicht nur die Gerüchte über sich blühende Schwarzarbeit sondern vor allem der morgendliche Blick in den Spiegel und die Ahnung, wie man wohl in weiteren 4 Wochen aussieht.
Ansonsten sieht Merkels "Perspektive" so aus, dass in frühestens 4 Wochen (am 14. März) gelockert wird, aber nur wenn die Inzidenz bei 35 ist. Wie bitte? Ja, richtig gelesen. Die Zahlen sinken zu schnell, die 50 werden wir bis Ende des Monats wohl erreichen. Wenn die Menschen weiter gedemütigt werden sollen, muss also veschärft werden auf "seeehr seltene Krankheit". Einige Länder hatten mit dem 01. März geliebäugelt, vor allem wegen der Schulen. Außerdem wird irgendwo gewählt am 14. März, die wollen unbedingt früher raus. Der Kompromiss wird wohl so aussehen, dass der Lockdown bis zum 07. März verbindlich bleibt, die Länder sollen über Schulen und Kitas selbst bestimmen "dürfen" (dürfen sie ohnehin). Die Länder, in denen gewählt wird, werden auf die Inzidenz scheixxen und am 07. lockern, die anderen warten vielleicht noch ne Woche.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article226089465/Corona-Gipfel-Kanzleramt-will-Lockdown-bis-14-Maerz-Laender-teils-dagegen.html

Die Menschen dürften sich jetzt geneigter Weise mal von diesem ganzen Zahlenwirrwarr verabschieden, es ist nur noch reine Willkür und nimmer rechtfertigbar! Die bezahlten und parteiischen Mietmäuler namens "Experten" sitzen scheinbar täglich um eine Kristallkugel wegen fehlender Evidenzen und die Mietpresse verbreitet hernach irgendeinen Müll weiter ans Volk!? Frecherweise könnte man auch sagen, dass der Kaiser wohl nackt ist, er scheint keine Kleider mehr zu haben!? OF

09.02.2021

19:17 | msn: Merkel will Lockdown-Verlängerung bis Anfang März

Bundeskanzlerin Angela Merkel setzt sich vor dem Bund-Länder-Treffen für eine Verlängerung des harten Corona-Lockdowns um zwei Wochen ein. Sie will mit ersten Öffnungsschritten bis zum 1. März warten.

Das Wort "mindestens" wurde vergessen - über das Wort "maximal" wollen wir gar nicht nachdenken! TB

Der Ketzer
März 2025? Unsere GröVaZ … größte Verlängerungskanzlerin aller Zeiten bei ihrer Lieblingsbeschäftigung … Öffnungsorgien zu verhindern, Minipräs auszubremsen und Lockdowns sattelfest zu machen. Ausblick: Wartet mal ab, der Lockdown könnte so lange werden wie ihre bisherige Kanzlerschaft. Bei so viel Verlängerungsenergie.

17:04 | sna: Deutsche Bahn: Ab 2022 keine Papier-Fahrkarten mehr im Zug

Ab kommendem Jahr können Kunden der Deutschen Bahn keine Papier-Fahrkarten in Fernzügen mehr kaufen. Wie die Deutsche Presse-Agentur unter Berufung auf das Unternehmen meldet, gilt die Änderung ab dem 1. Januar 2022.
Stattdessen könnten Reisende von April an noch bis zehn Minuten nach Abfahrt eine digitale Fahrkarte über die App oder die Bahn-Website buchen. Dabei werde kein Bordzuschlag fällig. Zuvor waren 17 Euro fällig, wenn ein Passagier die Fahrkarte im Zug kauft. Nach Bahn-Angaben wurden in den vergangenen Jahren weniger als ein Prozent der Fahrkarten im Zug verkauft.

Die Gleichbehandlungsklagen sind schon förmlich zu riechen!? Wer kein Smartphone hat, darf nicht Bahnfahren und das auf Kosten aller Steuerzahler, die die Bahn jährlich mit Abermilliarden subventionieren! Sind den Entscheidungsträger in den Vorstands- und Führungsetagen bereits alle derart hirnverbrannt um zu meinen, dass sich das Leben nur noch in Apps abspielt!? Der geneigte Beobachter meint, dass schön langsam die "Stammbücher" wieder neu geschrieben werden müssen! OF

17:51 | Leser-Kommentar zu OF:
Werter OF, das setzt aber voraus, das 2022 überhaupt noch Bahn fahren darf, ausser zur Arbeit, Beerdigung, vielleicht noch Hochzeit. Taufe ist schon grenzwertig.
Ansonsten muss man per App Antrag stellen und beweisen das die Fahrt systemrelevant ist, welche in Beförderungsrichtlinen aufgeführt ist.

Oder ob Bahn überhaupt noch fährt, da der nötige Strom nimmer verfügbar ist, sie nicht mehr finanziert werden kann, da die nötigen Steuerleistung schlicht nicht mehr erbringbar sind!? Da wäre die App dann wohl das kleinste Problem!? OF

18:38 | Leser-Kommentar:
Ein deutlicher Schritt hin zum Smartphonezwang. Immerhin reden wir von einem klassischen Staatsunternehmen, das für die Grundversorgung da ist. Die Regionalverbände werden bald nachziehen und dann dürfen Oma und Opa Tippen lernen, wenn sie mit dem Bus zum Einkaufen nehmen wollen. Vielleicht bringt ja jemand eine App auf den Markt, das bei zitternden Fingern errät, was eigentlich angetippt werden sollte. Bis 2025 schätze ich wird gar nichts mehr ohne die kleinen Sucht- und Überwachungsgeräte laufen und der Sack ist zu. Angst vor zwangsimplantierten RFID Chips brauchen wir dann keine mehr haben.

Kenne bereits Einige, die privat kein Smartphone mehr haben! Staatsunternehmen werden diesen Schritt mittel- bis langfristig nicht gehen können und private Firmen leisten sich keinen Dienst, denn sie werden Kunden verlieren, die sich nicht in diese Zwangsnummer reinpressen lassen wollen!? Dann geht man zum Mitbewerb oder ändert gänzlich seine Strategie/sein Verhalten!? Auch nicht schlecht; raus aus dem Hamsterkäfig, rein in die Selbständigkeit!? OF

18:58 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:38
Ich warte ja schon lange darauf, dass die Politik die Wirtschaft unterstützt und gängige Türschlösser verbietet und durch elektronische Sperren ersetzen wird, die sich dann nur noch per App entsperren lassen. Und wer nicht artig war, schläft eben draußen vor der Türe.

19:01 | Leser-Kommentar zum Kommentar von OF zu 17:51
Hervorragend werter OF, ich hab mich gerade am Bier verschluckt, vor Schwarz-Lachen. Was lerne ich daraus, man soll nicht trinken wenn man etwas lesen tut.


19:16 | Leser-Kommentar
Ich denke das wird kommen wie in den Niederlanden. Dort gibt die OV-Chipcard, eine Guthabenkarte ähnlich einer Telphonkarte, die mit Geld aufgeladen wird und mit der man vor und nach jeder Fahrt ein- & auschecken muss, damit der Fahrpreis korrekt abgebucht werden kann. Hat natürlich den Vorteil, dass alle Wege digital gespeichert werden, was wiederum persönliche Daten für fremde Zwecke zur Verfügung stellt. Gängige Fahrkarten aus Papier sind 'noch' gegen Aufpreis erhältlich.

19:21 | Leser-Kommentar
die Alten, die weder Händi noch PC haben werden jetzt in den palliativ-anstalten eingemauert. Wer kein Händi, PC hat oder nicht weiß, wie man eine App nutzt, muß daheim bleiben - oder er wird im Zug gemolken. Noch gilt Bargeld als gesetzliches Zahlungsmittel und muß als solches akzeptiert werden, gerade auch von einem Unternehmen, das sich z. T. noch im Volkseigentum befindet. Die Vorstände gehören dauerhaft entfernt.

19:41 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 19:16
Das gibts hier bereits als App, also nix mit vorher aufgeladen, sondern wird vom Bankkonto abgebucht. Heißt, man gibt dem Verkehrsbetrieb direkten Zugriff aufs Konto. Man muss auch nicht ein- und auschecken, das geschieht automatisch beim Einsteigen, d.h. man wird übes Handy registriert, durch den Bankzugriff also identifizierbar! Man wird beim Aussteigen daher auch nicht gleich ausgecheckt, sondern erst nach ca. 20 Min., weil es ja sein könnte, dass man umsteigt. Falls nicht, wird man also automatisch noch 20 Min. lang getrackt, es sei denn, man logged sich manuell aus, das geht. Das Versprechen ist, dass die App auf diese Weise immer das günstigste Ticket ermittelt und erst am Schluss abbucht. Der Hammer war, dass diese App im ersten Lockdown die EINZIGE Möglichkeit war, ein Ticket zu erwerben! Der Fahrer hat keine Karten verkauft. Kein Smartphone, kein Ticket. Blieb nur Schwarzfahren.

19:49 | Leser-Kommentar
Einige hier scheinen eher selten mit dem Zug zu fahren? In Nahverkehrszügen kann man schon lange keine Fahrkarten mehr kaufen! Es wird überall per Schild explizit darauf hingewiesen, dass man beim Einsteigen bereits im Besitz eines gültigen Tickets sein muss, da ein Nachlösen im Zug nicht möglich ist. Da ist es nur konsequent, wenn das in Fernzügen nun auch nicht mehr geht - und die Möglichkeit, im Zug umgehend noch per Handy ein Ticket zu erwerben ist ja schon fast ein unglaubliches Entgegenkommen. Wobei man über die Webseite ja eigentlich schon immer eine Fahrkarte kaufen konnte. Der Schaffner guckt doch nicht nach, wann du das gekauft hast, der ist zufrieden, wenn du ein Ticket vorweisen kannst, scannt den QR-Code und gut ist.

15:00 | tw: Rechtsanwalt Niko Härting: 1. Die Akte des RKI zu dem "Strategiepapier" des BMI umfasst 210 Seiten. 118 Seiten davon sind vollständig geschwärzt.

(...) Vollständig geschwärzt nach Angaben des RKI sind: - "Unterlagen zur Projektion und empirischen Bestimmung bestimmter Parameter" - "Unterlagen zu wirtschaftlichen Dimensionen Das Robert Koch-Institut verschiedener Corona-Szenarien". 3. Vollständig geschwärzt sind nach Angaben des RKI auch: - "Sieben Punkte-Plan für Deutschland" - "Unterlagen zur Eindämmung durch Aufklärungs-und Mobilisierungskampagnen"(...) 6. Auffällig: Ersichtlich ist viel von "China" die Rede. Allerdings ist das Wort "China" jeweils geschwärzt worden. Begründung: "nachteilige Auswirkungen haben kann auf internationale Beziehungen" (§ 3 Abs. 1a IFG)/Ende


Rechtsanwalt Niko Härting ist es zu verdanken, dass erste Details veröffentlicht werden mussten. Auf Twitter berichtet Rechtsanwalt Härting, welche Details geschwärzt wurden. Die Güllegruben im Bundesinnenministerium, RKI, RWI, IW, SWP und den beteiligten Universitäten sind also noch lange nicht ausgehoben. Bachheimer.com berichtete gestern, am 08.02., unter "Mit offenen Karten", um 11.13Uhr.  RI

16:20 | Der Kolumbianer
Ein echter Lichtblick! Ich hoffe inständig, dass der Atem vom Rechtanwalt Härting lang genug anhält, um diese Sache aufzuklären. Auch wenn ich nicht wirklich an eine vollständige Aufklärung und eine Bestrafung der möglichen Schuldigen rechne, stirbt die Hoffung zuletzt.

14:00 | SNA: Wie Warnwesten: Masken könnten bald in Autos Pflicht werden

Autofahrer könnten in Zukunft dazu verpflichtet werden, zwei Masken in ihrem Fahrzeug dabei zu haben. Über einen entsprechenden Plan des Bundesverkehrsministers schreibt die „Saarbrücker Zeitung“. Laut dem Blatt plant das Verkehrsministerium eine „Mitführpflicht“ von Masken uch für die Zeit nach der Corona-Pandemie. Das geht aus einer Stellungnahme des Ressorts an den Petitionsausschuss des Bundestages hervor.

Es fehlt noch die Mitführpflicht der beliebten Corona-Leine, eines Orwell1984-Gesundheitspasses und einer Dosis Notfallimpfgift, falls ein Beifahrer mitfährt. Offensichtlich hat das Merkelregime mal wieder geschlampt.  RI

15:03 | Der Bondaffe
Wie bei den Autoreifen plädiere ich für eine Sommer- und für eine Wintermaske.

15:35 | Dipl.Ing
Tja .. so ändern sich die Zeiten .. in meiner „Sturm- und Drangzeit“ hatte ich immer als Schutz für das „Unvorhersehbare“ (Allzeit bereit) ein paar Packungen Kondome dabei … und heute müssen es halt die „Corona-Kondome“, sprich Merkellappen sein!



12:24
 | jf: AfD erneut Hauptopfer von Attacken auf Parteien

Keine Partei wird öfter angegriffen als die AfD. Das hat erneut eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD-Fraktion im Bundestag ergeben. Demnach registrierte die Polizei im vergangenen Jahr 694 Attacken auf Mitglieder der AfD oder Personen, die ihr zugerechnet wurden.

Falls sie die gestrige Sondersendung zu dieser Erosion der Demokratie verpaßt haben, kann ich sich beruhigen - die hat es ebenso wenig gegeben wie besorgte Stellungnahmen aus dem Schloß Bellevue oder von Bundestagspräsident Schäuble, und Konzerte wurden der aufrechten Demokratenfraktion ebenfalls keine veranstaltet. AÖ

08.02.2021

17:44 | Leser-Beitrag: Absage von Bahnfahrten

Heute Nachmittag habe ich mir den Spaß gemacht auf die Schneehöhenkarte des Deutschen Wetterdienst zu schauen:
https://www.dwd.de/DE/leistungen/schneehoehe/schneehoehe.html
Ich sehe da nichts, was nicht vor ein paar Jahren noch als Wintervergnügen gegolten hätte. Ein schönes Fundstück auch aus dem gelben Forum:

DBplakat

Alles was ich momentan sehen kann ist der ‚Nanny-Staat‘ bei der Arbeit…

Dieser Winterwetterumstand war in unseren Breiten in der Kinder-/Jugendzeit völlig normal. Da hat kein Hahn, keine Bahn gekräht, wenn mal über Nach ein Meter gekommen ist... Zeigt, wie leicht die durchoptimierten Systeme sofort an ihre Leistungsgrenzen kommen! OF

18:32 | Die Leseratte:
Die Zugausfälle sind nicht der Schneehöhe geschuldet, sondern dem Sturm! Der lässt Bäume auf Oberleitungen und Gleise fallen. Wenn der Zugführer Glück hat kommt er rechtzeitig zum Stehen - und steht dann irgendwo auf freier Strecke. Gerne auch mal im Wald, da gibts schließlich die meisten Bäume. Da kommt man aber nicht mal eben ran, um die Leute zu evakuieren, die müssen also über Stunden im kalten Zug ausharren, bis der Zug zurückgeschleppt wird. Das will man vermeiden und lässt die Züge lieber gleich ausfallen. Bevor die Strecken wieder befahren werden, müssen sie (z.T. per Hubschrauber) kontrolliert werden! Was für ein Aufwand! Und nur, um es erwähnt zu haben: Ja, wir hatten Sturm im Norden, das ganze Wochenende!

Werte Leseratte! Es ist somit augenscheinlich ein forstliches Problem! Mangels ausreichender Pflege- und Bestandsmaßnahmen neben Bahngleisen und Straßen sind die Bäume zu unvital geworden, um dem Wetter zu trotzen! Zeit für den Oberförster einzugreifen. OF

18:37 | Leser-Kommentar zu 17:44 OF:
20 cm Schnee, etwas Wind bei 10 Grad Minus und die Welt geht unter - gehts diesen Muschis eigentlich noch gut?
Ich kann mich noch gut an einen Winter in meiner Jugendzeit erinnern, wo wir über eine Woche 22 Grad minus hatten, bei uns aufm Dorf 4 Tage der Strom komplett weg war und wir Schüler trotzdem jeden Tag mit dem Bus über die schneeverwehten Straßen zur Schule gefahren wurden. Das war ätzend, aber kein Drama.
Wegen jedem Scheiß ein Geheule und Katastrophengejaule vom feinsten .... und diese Waschlappen wollen jetzt dem trotzen, was da demnächst auf uns zukommt? Toi toi toi

Werter Leser! Und ihre Situationbeschreibung der Jugend möchte ich ergänzen, indem dass wir bei diesem Wetter noch einige Kilometer vom Berg runter mußten (meist zu Fuß), bis wir überhaupt zum Bus kamen! Nachhause ging dann oft gar kein Bus, somit Fußmarsch! Aber wer glaubt das heute noch!? OF

19:22 | Leser-Kommentar
Es braucht ja gar keinen Schnee! Ein bisschen mehr als einen Wind, und zwischen Hamburg und Berlin (erlebt) und anderswo fällt ein Baum auf den Fahrdraht und aus ist´s. Seit Jahren greife ich mir ans Hirn, daß man nicht ganz schlicht alle Bäume links und rechts der Bahngleise in einer Wuchshöhe hält, die beim Umfallen nicht bis ans Gleis reicht. Und gut ist! Weihnachtsbaumzucht entlang der Bundesbahn"! Das Leben kann so einfach sein...
PS.: Bin im Winter mit der Bahn von Petersburg nach Workuta gefahren. Schnee satt (2 Meter), Kälte reichlich (32 Minus), Fahrplan gar kein Thema! Die russischen Staatsbahnen fahren langsam (80Km/h), aber sie fahren - stur und zuverlässig. Mit einem guten Buch und einem heißen Tee kann das sooo erholsam sein!

19:33 | Dipl. Ing.
Hmmm, das stimmt alles … bis auf:
Bereits vor vielen Jahrzehnten haben unsere Polit-Verbrecher damit angefangen z.B. Bahn, Telekom und andere Werte (Gebäude, Grundstücke, Firmen, etc.) zu „privatisieren“ … das war und ist absolut rechtswidrig, denn diese Werte wurden durch Steuern erschaffen und bezahlt – und somit VOLKSVERMÖGEN! Kein Politiker hatte und hat das Recht diese Werte zu privatisieren, zu verscherbeln oder zu verkaufen! Über einen Verkauf oder eine Privatisierung hätte das Volk über ein Volksabstimmung (Art. 20, Abs. 2 GG) entscheiden müssen!
Da dies nicht erfolgte sind diese Werte rechtswidrig an Dritte übergegangen und - zu gegebener Zeit – werden/müssen diese wieder ins Volksvermögen zurück transferiert! Und dieser Tag wird kommen - hoffentlich bald!

16:15 | nzz: Freiheitsforscherin Ulrike Ackermann: «Die Prinzipien der Aufklärung sind fundamental. Wir müssen sie verteidigen»

An deutschen Universitäten bedrängen politisch motivierte Gruppen zunehmend Andersdenkende und versuchen unter falsch verstandener Political Correctness auf Lehrpläne Einfluss zu nehmen. Ulrike Ackermann sagt im Gespräch mit Claudia Schwartz, weshalb die Freiheit der Wissenschaft gefährdet ist.

16:13 | jouwatch: Verwaltungsgerichtshof kippt nächtliche Ausgangssperre in Baden-Württemberg

Der Eilantrag einer Frau aus Tübingen war erfolgreich: Das Verwaltungsgericht hat die landesweite nächtliche Ausgangssperre aufgehoben – in der Nacht auf Donnerstag soll sie letztmalig gelten. Die Landesregierung hat daraufhin angekündigt, ihre Strategie ändern zu wollen. Ähnliches könnte in Bayern auch passieren.

14:46 | H.Lohse ....auf ein Wort

Wetter aktuell...Ablenkung pur ......und hinter den Kulissen wird gerade von dummen Politikern der Abverkauf dieses, unseres Landes eingestielt. 

Vielerorts ist hier in Süd/östlichen Westfalen der Verkehr zusammengebrochen.

Räumgeräte oder Salzstreuer Fehlanzeige, dafür ist die A7 Richtung um Fulda dicht.

Dabei stellt sich daraus ableitend eine ganz andere Frage... "Wer sollte denn ein Interesse an einer globalen Wirtschaftskrise haben?"

Die einfache Antwort: Der übermächtige Finanzsektor. Groß- und Investmentbanken wie BlackRock, JP Morgan, Goldman Sachs etc. Diese können gerade zum Schleuderpreis Beteiligungen an angeschlagenen Konzernen und Mittelständlern aufkaufen. Weiterhin sind viele Staaten in der Krise gezwungen, öffentliches Eigentum zu verkaufen. Larry Fink steht schon bereit.

Ein Beispiel dazu:
Wirtschaftsminister Altmaier schlägt aktuell vor, zum Ausgleich des defizitären Staatshaushalts öffentliche Güter zu privatisieren. Als Beispiele nennt er die Post und die Telekom. Die staatlichen Beteiligungen könnten also bald an die Heuschrecken der Wall Street sowie an chinesische Investoren gehen, natürlich zum Spottpreis. Man kennt sich ja schließlich.

Die Coronakrise hat bereits jetzt zur größten jemals dagewesenen Vermögens-Umverteilung von unten nach oben geführt. Wenn die Staaten nun auch noch anfangen, öffentliches Vermögen an Finanzspekulanten zu verscherbeln, dann muss auch dem unkritischsten Zeitgenossen langsam klar werden, was hier gerade gespielt wird.

https://www.tagesschau.de/inland/altmaier-tafelsilber-101.html?fbclid=IwAR15nwXI5jVqviP1SONkQ83cNFM_16vheWn0UobdJ2p-EONxgVR0IsqDUDs

Vorschlag: Sollte man der Antifa mal erklären, dass sich das "Großkapital" in dieser Krise auf dem Rücken der einfachen Menschen bereichert. Es sollte auch bei den "Linken" Menschen geben, denen der liebe Gott so viel Hirn gespendet hat, diese Zusammenhänge zu begreifen und ihr Handeln dann vielleicht hinterfragen.

Lernen wir endlich aufeinander zuzugehen, Vorurteile und vorhandenen Groll abzulegen. Es geht um uns Menschen, um unsere Zukunft und um unsere Kinder & Enkel, -das sind wir unseren Ahnen schuldig.

16:37 | Leser-Kommentar
Nennt doch das Problem beim Namen: das exponentielle Kredigeldsystem !!!!!! - der daraus zwingende Wachstumszwang und dass, es dagegen
keine Lösung gibt, außer Zusammenbruch.

 

12:16 | welt.de: Bundesregierung traf sich 2020 mindestens 22 Mal mit Fridays-for-Future-Vertretern

Allein im Jahr 2020 trafen sich deutsche Regierungsvertreter mit Fridays-for-Future-Aktivisten: Unterabteilungsleiter, Staatssekretäre, Minister – und sogar die Bundeskanzlerin. FFF kritisiert, der Austausch bleibe häufig folgenlos.

Ein klassischer Fall dafür, wie eine kleine Gruppe mit kräftiger medialer Unterstützung auch von den Politikern hofiert wird, und wahnwitzige Vorstellungen übermäßigen Einfluss auf den Gesetzgeber erhalten. Im Grunde stellt das einen eklatanten Verstoss gegen das demokratische Prinzip dar. AÖ

11:19 | Leser-Zuschrift "Seltene Erkrankungen" must read

wenn man sich vor Augen hält, dass die Definition einer seltenen Erkrankung lt Gesundheitsministerium wie folgt lautet : " In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen in der EU von ihr betroffen sind.", dann entspricht eine Inzidenz von 50 auf 100.000 eben genau dem: Seltene Erkrankung. Wenn man dann noch bedenkt, dass die seltene Erkrankung bedeutet, das jemand wirklich krank ist und Symptome hat und nicht nur durch einen sehr zweifelhaften PCR Test in diese Kategorie hineingetestet wurde, dann kann man sehen, wie selten Corona wirklich zu sein scheint.
Uns wird erzählt, dass nur bis zu diesem Inzidenzwert von 50, die Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten durch die Gesundheitsämter gewährleistet ist- jedoch werden keine Ergebnisse über diese Nachverfolgung bekannt. Es sollte doch anhand dieser Daten möglich sein, festzustellen, wo die Schwerpunkte der Verbreitung sind und dementsprechend zu handeln - da müsste dann nicht alles flächendeckend geschlossen werden. Da aber offenbar niemand Interesse an der Veröffentlichung dieser Daten hat, werden sie wohl nicht ins Konzept passen und könnten der Panikmacherei entgegenstehen und den Lockdown noch mehr ad absurdum führen, als das durch das Hin und Her der Politik ohnehin der Fall ist.
Liebe Grüße und herzlichen Dank für die unermüdliche Arbeit und die Anlaufstelle für uns ausserhalb der Box

09:03 | pnp: Debatte um Corona-Lockerungen - Lockdown bis Ostern?

Vor den nächsten Bund-Länder-Beratungen zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie ist keine Lockerung der Einschnitte für Bürger, Wirtschaft und Kultur in Sicht.

Kommentar des Einsenders
anbei ein Artikel aus einer größeren bayerischen Tageszeitung. Was wir seit langem Vermuten, sickert jetzt allmählich in den MSM durch. Jetzt sollten die Schlafschafe langsam aufwachen, ansonsten driften die meisten in Armut, Hunger und wirschafti Verderben ab.
Bei dem Anblick vom Peterle denke ich mir oft: "Wenn du ihn ansiehst, meinst du er ist dämlich, wenn er den Mund aufmacht, hast du die Bestätigung".

Kleiner Tipp: Ramadan beginnt heuer am 12.4. und dann werden die Bedingungen plötzlich wieder stimmen um vorsichtig zu öffnen. Freilich nicht ohne dem Hinweis des österr. Gesundheitsministers die 14 Tage nach dem 12.4. werden die wichtigsten im Kampf gegen Corona sein! TB

14:02 | Leser-Kommentar
Zweiter kleiner Tipp: der Ramadan endet heuer mit dem Zuckerfest am 12.05.2021 und geht 3 Tage lang.

10:13 | Der Ketzer mit einem Ergänzungslink - welt: „Das kann nicht der Ernst des Wirtschaftsministers sein“

Kommentar vom Ketzer
Zoff? Der Dicke im Auftrag seiner Majestät Merkel will halt immer noch den Fahrplan „Ultimo“… Lockdown bis Ende… Wenn sie den Lockdown verlängern, werden sie verhasst werden, wenn sie ihn nicht verlängern? Ist so gut wie ausgeschlossen. Nur Frisösen und Friseure werden aus dem Lockdown befreit, deren YT-Videos machten die jüngst immer noch perfekten Frisuren der Politiker zum unangenehmen Thema und haben unglaublich viel Mitleid erzeugt, sind massiv viral gegangen. Übrigens halte ich einen angestrebten Inzidenzwert von 50 mitten im Winter während einer Kälteperiode immer noch für glatt sittenwidrig und betrachte dies als unterirdische Inkompetenz und als Versuch, mit Gewalt und Heimtücke einen Lockdown zu rechtfertigen. In unserer Firma (Chemie) hatten wir früher Inzidenzwerte bis zu 50000, jeder zweite war grippekrank, hustete und war verschnupft, ging aber trotzdem zur Arbeit, steckte die Nächsten an. Wenn wir dem Chef damals einen Lockdown vorgeschlagen hätten, hätte der uns sonst was gehustet… man hätte die Entlassungspapiere gleich mitnehmen können.

07.02.2021

19:00 | Dipl-Ing.:Syrer in den Bundentag

Ein syrischer Geflüchteter als Abgeordneter – es wäre eine Premiere.
In einem Interview des Redaktionsnetzwerkes Deutschland hatte er gefordert, die Inschrift "Dem Deutschen Volke" am Reichstagsgebäude in "Für alle Menschen, die in Deutschland leben" zu ändern. Nach heftiger Kritik bei Twitter rudert er nun zurück: "Es geht nicht um die Inschrift, es geht um die Taten." Jedenfalls will Alaows eine andere Politik – im In- wie im Ausland.
Aktuell besitzt Alaows eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis für Deutschland, er hoffe aber bald auf die deutsche Staatsangehörigkeit.

Ohhh, ein Ausländer will in den Deutschen Bundestag, in das höchste Gremium? In welchem normalen Staat geht so etwas? Vor noch ein paar Jahrzehnten hätte man ihn und seine Befürworter/Supporter wegen Spionage und/oder wegen Einmischung in fremde Staaten verhaftet, anklagt, inhaftiert und/oder gleich aus dem Land rausgeworfen/abgeschoben! Aber in unserer Bananenrepublik ist sowas einfach möglich!
Aber so gesehen scheint er einer der wirklich „intelligenteren“ Eindringlinge zu sein, er hat verstanden, dass man in der Politik wesentlich mehr und schneller Kohle machen kann als durch noch so viele Tricks bei Hartz4 … und als Politiker im Bundestag ist eine Abschiebung gänzlich unmöglich, das werden seine „Freunde“ in der Partei zu verhindern wissen! #DeuschlandSchafftSichAb

Grundsätzlich ok, wenn er den Menschen dienen möchte! Aber als erste Ansage Inschriften entfernen lassen zu wollen zeigt, dass der gute Mann scheinbar nicht mehr verstanden zu haben scheint, als die Sprache!? Nette Phantasien, wohl nicht mehr!? OF

16:11 | MMN:  Schneechaos in Deutschland - Bahn sagt immer mehr Fahrten ab

Nach einem schwacher als zunächst befürchteten Start hat sich der extreme Wintereinbruch in der Mitte und im Norden Deutschlands im Laufe des Sonntags doch durchgesetzt - sowie etwas weiter nach Süden verlagert. Insbesondere in der Mitte Deutschlands gab es am Sonntagmittag starken Schneefall mit extrem starken Schneeverwehungen in einem breiten Streifen vom Emsland bis nach Sachsen. Gebietsweise gab es dazu Glatteis im Norden, im Westen und in Teilen Bayerns.

Leser-Kommentar  
Nur mal so angemerkt, in Nürnberg liegt kein Schnee, ca. 150 km von München weg. In Nürnberg hatten wir von Gestern auf Heute, keinen Schnee sondern Sahara-Staub. Im Moment haben wir in Nürnberg sehr leichten Niesel-Regen. Staubverwehungen habe ich ebenfalls nicht gesichtet. Was schlicht beweisst, das Wetter in Regel sehr Regional sein kann. Was dann heissen kann, das auf Zugspitze sicherlich Schneeverwehungen sein können. Der Wetterbericht schon seit Wochen auch eher ein Horoskop. Siehe: 
https://www.wetter.com/unwetterwarnungen/deutschland/unwetterwarnungen-nuernberg-809564000.html 
Oder anders ausgerückt, das will erst sehen. Zeit 15:44 Tagestemp. + 3 Grad. Wind ca. 7 km Stunde.

19:08 | H.Lohse:
Nur mal so angemerkt.... das ist nicht normal ! Mittels Skalarwellen den Jetstream zu manipulieren dürfte für diejenigen welche die Lämmer dahin treiben wollen, wo man sie haben möchten, nicht sonderlich schwerfallen. Am 15.01.21 konnte jeder interessierte Laie auf Wetteradler südlich von Frankfurt eine Bewölkungs-Abrisskante über eine Länge von 500 Km erkennnen. Wie eine Art Riesen Rollo zog sich die Kante von Köln, Frankfurt in Richtung Nürnberg. Ähnlich dem aktuellen Zustand welchen wir gerade persönlich mit Schneeräumaktionen erleben können.
Einer der wenigen Experten auf diesem Gebiet Prof. Konstantin Meyl,erklärt dazu in seinem Buch "Der Skalarwellenkrieg" den Begriff HAARP als Ionosphärenheizung indem sie Resonanz zu den linkszirkular polarisierten Wellen im unteren Kurzwellenbereich herstellen. Nach neueren Informationen handelt es sich um ein NEXRAD Radar System. Diese Unterscheidung ist wichtig, sonst kommt man in die Nähe von gefährlichem Halbwissen. Nexrad Radare (Next Generation Radar) arbeiten aller Wahrscheinlichkeit nach auch dem Geo-Engineering zu. Wie genau dies geschieht, sollte sich jeder Interessierte selbst anlesen. Dieser Radartyp kommt fast flächendeckend in der westlichen Welt zum Einsatz.
Damit lässt sich dann der Jetstream steuern, der sich im Normalfall ringförmig um die Pole der Erde legt. Als Vorbereitung auf den damaligen Irak Einsatz wurde diese Technik angewandt und der Jetstream Richtung Süden gezogen. In der Folge erlebten die Menschen den Oder Bruch, das Donau Hochwasser und in Genua schwammen die Autos in den Straßen Richtung Mittelmeer davon. Soweit die Aussagen eines Fachmannes hierzu, dessen Buch ich jedem Interessierten ans Herz legen möchte. Warten wir ab, was uns in den nächsten Tagen noch ins Haus steht. Eines ist sicher, dieses Wetter ist nicht normal und sicher nicht von DT geschickt worden,-mit Präsidenten Wechsel hat sich auch das Wetter verändert. Ein Schelm, wer jetzt wieder Verschwörung ruft.

14:17 | rt: Schwarz-rot-grüne Einigkeit in Sachsen: Diätenerhöhung mitten in der Krise?

Hatte sich die sächsische Regierungskoalition aus CDU, SPD und den Grünen im ersten Corona-Krisenjahr 2020 nicht dazu durchringen können, ihre Diäten zu erhöhen, kann nun Vollzug gemeldet werden. Dabei einigten sich die Spitzenfunktionäre der drei Parteien in Dresden auf eine Erhöhung der Abgeordnetenbezüge im Landtag auf die sächsische Richter-Besoldungsstufe R2 von 5.943,50 Euro um 294 Euro auf 6.237 Euro monatliche Grunddiät voraussichtlich ab November 2021.

14:08 | pinews: Lockdown-Verlängerung ist Insolvenzverschleppung

Von WOLFGANG HÜBNER | Die Panikproduzenten und Profiteure des Virusgeschehens wirken etwas verunsichert. Denn der schleichende Widerwille gegen die schon geplante weitere Verlängerung der Lockdown-Maßnahmen wächst. Er soll aber keinesfalls zu offenem Massenwiderstand führen. Deshalb kursieren in den Systemmedien aktuell wieder Berichte, wonach die Hälfte der Deutschen für diese Verlängerung sei. Das mag in Anbetracht der Alters- und Sozialstruktur in Deutschland sogar so sein. Doch kann nicht mehr länger verschwiegen werden, dass die Gegner der Verlängerung mehr geworden sind und das Unbehagen auch bei den übrigen zunimmt.

14:04 | mmnews: Ex-ZDF-Moderator: Nicht mehr zum aushalten

In einer Wutrede gegen Merkels Corona-Regime schrieb Ex-ZDF-Moderator Wolfgang Herles bei Tichys Einblick einen historisch zu nennenden Aufruf. Es wird keine neuen Freiheiten (Merkel) geben, nicht einmal die alten Freiheiten wird man uns zurück erstatten.

14:00 | philosophia-perennis: Hohe Kirchenaustritte: Nicht Kardinal Woelki ist schuld, sondern das Versagen in der Corona-Krise

Wenn es eine Institution in Deutschland gibt, die angesichts der Corona-Krise ihre absolute Nicht-Systemrelevanz und den Glauben an die eigene Überflüssigkeit besonders glaubwürdig unter Beweis gestellt hat, so ist das die katholische Kirchensteuergemeinschaft. Daher erklärt sich die seither auf hohem Niveau anhaltende Austrittswelle aus der Kirchensteuergemeinschaft.

13:55 | Toni Bartl: J E T Z T Söder abberufen !!!

J E T Z T Söder abberufen !!!

13:15 | welt: Innenministerium spannte Wissenschaftler für Rechtfertigung von Corona-Maßnahmen ein

Ein umfangreicher Schriftwechsel, der WELT AM SONNTAG vorliegt, zeigt: In der ersten Hochphase der Pandemie wirkte das Haus von Innenminister Horst Seehofer auf Forscher ein. Daraufhin lieferten sie Ergebnisse für ein dramatisches „Geheimpapier“ des Ministeriums.

11:11 | welt: Bundesregierung traf sich 2020 mindestens 22 Mal mit Fridays-for-Future-Vertretern

Im vergangenen Jahr haben sich Vertreter der Bundesregierung mindestens 22 Mal mit Mitgliedern der Klimaschutzbewegung Fridays for Future (FFF) getroffen. Das geht aus einer Abfrage von WELT AM SONNTAG bei den Bundesministerien hervor. Besonders das Umweltministerium pflegte den Kontakt mit den Aktivisten.

Wie oft hat sich die Regierung mit den Arbeitnehmervertretern getroffen ?
Wie oft hat sich die Regierung mit den Vertretern der Steuerzahler getroffen?
Ich getrau mich fast zu wetten, dass .....! TB

10:09 | tichy: Trojanische Pferde. Eine notwendige wie sinnlose Wutrede

Es ist nicht das Virus, das „nervt“ (Söder), sondern das nicht enden wollende Fürdummverkauftwerden. Es wird keine „neuen Freiheiten“ (Merkel) geben, nicht einmal die alten Freiheiten wird man uns zurück erstatten.

Zum Unterschied zur klassischen Vorlage wurde das deutsche trojanische Pferd in Form von Mutti nicht nur einmal sondern 4 Mal in die Stadt gezogen! TB

Kommentar des Einsenders
Endlich spricht es mal einer aus. Die müssen weg! Nur, es ist immer das gleiche Problem. Wahlen sind nicht dafür vorgesehen, das System zu ändern. Die Medien halten die Politverbrecher im Sattel und das Volk leistet keinen ernst zu nehmenden Widerstand. Game over.

11:01 | Leser-Kommentar
Es gibt unter den Bauern in Norddeutschland zum Thema Wahlen den Ausspruch: Die Schweine wechseln, aber die Tröge bleiben die selben.

14:28 | Leser-Kommentar
Sogar das Wetter leidet mit... https://www.krone.at/2336123
Bei unseren nördlichen Nachbarn könnte in den nächsten Tagen nämlich „Blutschnee“, also rot gefärbter Schnee, fallen - vor allem in der Nordhälfte des Landes. Grund ist die Kombination aus arktischer Kaltluft im Norden und Sahara-Winden im Süden.

06.02.2021

15:13 | jungewelt: Der Abgrund nebenan

Soziale Ungleichheit nimmt zu. Kurzarbeit erreicht beispielloses Ausmaß. Aktionäre und Vermögende mit Erbschaften und Dividenden beschenkt.
Angst geht um. Je länger die Krise anhält, desto mehr Menschen geraten in soziale Not. Die Kurzarbeit hat in der Coronapandemie bereits einen »historisch beispiellosen Umfang« erreicht, wie das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung am Freitag berichtete. Die Forscher hatten eine Umfrage unter mehr als 6.000 Beschäftigten und Arbeitssuchenden ausgewertet. Demnach hat im November 2020 mehr als die Hälfte der Kurzarbeiter unter Existenzängsten gelitten.

15:32 | Leser-Kommentar
Couchpotatoe mit Existenzangst - Die Legitimation für´s don´t moove my body - herrliche Definition von Faulheit, Trägheit, Bequemlichkeit, großer Führer wir warten auf dich....halt eben beerde-lings beerd(e)igungs Land.

 

15:10 | welt: Gauland warnt die AfD vor Spaltung

Der AfD-Bundestagsfraktionschef Alexander Gauland hat seine Partei vor einer Spaltung gewarnt und zur Geschlossenheit aufgerufen. „Wir müssen zusammenhalten. Wir dürfen uns nicht in zwei oder mehr Lager spalten lassen. Es gibt nur eine AfD“, sagte er am Samstag auf dem Parteitag der sächsischen AfD in der Messe Dresden. Zur Partei gehörten Nationalkonservative und Liberalkonservative genauso wie Nationalliberale und „Sozialpatrioten“.

15:37 | Leser-Kommentar
anscheinend hat der alte CDU-Dissident die Realität verpaßt. Es gibt keine Alternative für DE, mehr, jedenfalls keine mit dem Namen AfD, die hat Selbstmord begangen. Höcke wäre der einzige, dem ich, wenn er bundesweit antritt, bei der nächsten Wahl ein X gäbe

 

14:32 | tichyseinblick: Bertelsmann-Stiftung erklärt Mehrheit der AfD-Wähler zu Rechtsextremen

Aus rund sechs Millionen protestierenden „Modernisierungsskeptikern“, die im Jahr 2017 die AfD gewählt haben, sind quasi über Nacht anlasslos mehr als drei Millionen „Rechtsextreme“ geworden.

14:35 | Leser-Kommenar
Was für ein Dünnschiss. Aber das läuft unter "Krampf gegen rechts" und wird mit Zwangssteuermitteln bezahlt. Modernisierungsskeptiker! Bull Shit-Framing.

15:04 | Leser-Kommentar
Deutschalnd ist tot, es lebt die beerde und die wird bald beerd(e)igt im LAuf der Geschichte.

 

14:08 | Focus:  Das Trottel-Problem: Diese Regierung verlangt selbst nach ihrer Ablösung

Wenn es einen Preis dafür gäbe, rechtzeitig gewarnt zu haben, würde Angela Merkel den gewinnen. Mit ihren Prognosen lag die Kanzlerin immer richtig. Die große Frage ist: Warum hat sie nicht entsprechend reagiert?  Wir werden von Trotteln regiert. 

Bereits diese Erkenntnis ist der erste Weg zur Heilung. Es fehlt an der Umsetzung und Umsetzung erfordert Arbeit, Rückgrad und vor allem um Durchsetzungsvermögen. Stellen wir uns vor, der Crash ist da und Deutschland hat diese Regierung ... Crash² ... doch welche Fähigkeiten muss der Nachfolger haben?  Auf jedenfall ... eine Klarheit in der Sprache und nicht singsang. TS

09:00 | reitschuster: Deutschland – unfreier als eine Diktatur

Als ich am Ende meines Heimaturlaubs schließlich mit dem Zug zum Flughafen fuhr, hatte ich noch eine surreale Begegnung. Da es früh am Morgen war und ich noch kaum gefrühstückt hatte, hatte ich zu Essen und Trinken dabei. Hierfür nahm ich die Maske ab. Sofort machte mich der Schaffner darauf aufmerksam, dass ich auch während des Trinkens die Maske aufzusetzen hätte bzw. diese nur just in diesem Moment abziehen könne, in welchem ich einen Schluck nähme. Ich hielt dies für ziemlich unpraktisch und auch nicht hygienisch und weigerte mich. Tatsächlich aber hatte ich die Entwicklung in Deutschland unterschätzt.

Lukaschenko hat sich angeblich ja NICHT bestechen lassen (angeblich deshalb, weil seine Vorwürfe bzgl. der Bestechungsversuche brüsk zurückgewiesen wurde), weshalb in Weissrussalnd realtive "Freiheit vor Gesundheitseinschränkungen herrscht" (über die andere Freiheit in Weissrussland lässt sich freilich streiten).
Merkel braucht man erst gar nicht bestechen, die machts auch umsonst! TB

05.02.2021

18:14 | welt: „Regelrechter Schwarzmarkt“ – Seehofer will Friseursalons bald wieder öffnen

Horst Seehofer fordert, demnächst kleinere Gewerbe wie Friseursalons wieder zu öffnen. „Wir sollten aber diejenigen Maßnahmen zurücknehmen, die ganz offensichtlich keine Schutzwirkung entfalten“, sagt der Innenminister. Bei den Friseuren habe sich „regelrecht ein Schwarzmarkt“ entwickelt, mehr und mehr Leute würden sich auf anderen Wegen und ohne Hygienekonzepte die Haare schneiden lassen. Das sei viel gefährlicher, als Friseurläden mit einem strengen Hygienekonzept die Öffnung zu erlauben, zeigte sich Seehofer überzeugt.

19:02 | Leser-Kommentar
Der Seehofer lügt, dem geht es keineswegs um irgendwelche Bedrohungen der Bevölkerung. Aber langsam dämmert es wohl das sich Wirtschaftsaktivitäten nicht so einfach grundlos unterbinden lassen, weil, wie man aus der Vergangenheit weiss, sich innerhalb relativ kurzer Zeit Schwarzmärkte bilden. Und das Problem dabei ist, das für diese Aktivitäten natürlich keine USt mehr abgeführt werden kann (Sturmtruppen und so). Die Ausfälle dürften mittlerweile gigantisch sein, weil Dienstleistungen und Handel ZWANGSWEISE nur noch schwarz durchgeführt werden können. Auf eine Aktion erfolgt eben immer eine Reaktion.

17:52 | Leser-Betrag: Deutsche Flagge

Ich fragte heute meine Mutter (87Jahre), welche Farben die Deutsche Fahne hat.
Sofortige Antwort: Schwarz, Weiß, Rot. Noch Fragen???

Emotionen und Erinnerungen lassen sich scheinbar auch im hohen Alter nicht überschreiben!? OF

16:52 | jouwatch: Sozialismus voraus: Ökonom fordert 100 Prozent Erbschaftssteuer

Wenn es eine politische Parole gibt, die zur verheerenden Corona-Politik passt, dann findet sie sich in der sozialistischen Formenlehre: Armut für alle, Gleichverteilung des Wohlstands als Fahrkarte ins allgemeine Elend. Das Ziel eines globalen Ökosozialismus gehört, wie mittlerweile feststeht, ohnehin zu den erklärten Fernzielen, für deren Herbeiführung diese Pandemie dient. Doch auch ganz praktisch wird das Abschöpfen von Privatvermögen nicht lange auf sich warten lassen.

09:13 | welt: Biden stoppt Pläne für Truppenabzug aus Deutschland

In seiner ersten außenpolitischen Rede hat der neue US-Präsident Joe Biden den internationalen Verbündeten eine Rückkehr zu enger Zusammenarbeit versprochen. „Amerika ist zurück. Die Diplomatie ist zurück“, sagte Biden am Donnerstag bei einer Ansprache im US-Außenministerium in Washington. „Wir werden unsere Bündnisse wieder aufbauen.“ Der abgewählte US-Präsident Donald Trump hatte in den vier Jahren seiner Amtszeit viele internationale Verbündete verprellt.

Ganz ehrlich - wir in der Redaktion haben uns schon seit 20.1. auf diese Schlagzeile gewartet! "Die Diplomatie kehrt zurück" ist doch eine großartige Umschreibung für eine 75-Jahre-Besatzung, die außerhalb der Genfer Konvention liegt und somit völkerrechtswidrig ist.
Und das ist der Präsident der von so ziemlich allen Politikern in Deutschland heiß ersehnt und mit Gratulationen aus allen Parteien überhäuft wurde!
Eure Volksvertreter freuen sich, dass der Entsatzungsalptraum endlich beendet ist und das deutsche Vollk weiterhin US-Soldaten ertragen und bezahlen muß! TB


06:12
 | Focus:  "Durchhalten" als Mantra - doch Merkel kann wieder nicht sagen, wie lange noch

"Durchhalten bis wir durch sind", appelliert Kanzlerin Angela Merkel. Auch im RTL-Interview lässt sich die Kanzlerin nicht wirklich zu konkreten Aussagen hinreißen, weist Kritik am Impf-Debakel zurück und dämpft die Hoffnung auf Lockdown-Lockerungen. Die wenigen Spitzen der Moderatoren lässt sie gekonnt abblitzen.

Luftanhalten bis der Virus erledigt ist!  Da fehlt noch! Trotz einer gesunden Skepsis gegenüber der Impfung, gibt es viele Menschen die sich impfen lassen möchten und selbst das bekommt die Partei nicht hin, von der Partei bis in die Regierung und dann schlussendlich in die EU, hat man es versäumt.  Trump hat sich im Sommer bereits die Konteningente gesichert und die EU hat sich mit grünen Themen beschäftigt oder mit der Beschaffung von Geld zu Fantasieprojekte. Schutzausrüstung .... weit gefehlt, koordinierte und nationenübergreifende Maßnahmen gleich Null .... und nun stellt sich Spahn gestern hin und bemängelt die Fähigkeiten der zuständigen EU-Kommissarin. TS

10:11 | Dipl.Ing. zum Grünen Kommentar von TS um 6:12
Wertes Terror-Spätzle … Frau Spahn hat doch wirklich gute Ideen/Strategien und gibt die Richtung vor

Bildschirmfoto 2021 02 05 um 10.11.54

18:37 | Leser-Kommentar
Im Traum gäbe es schon eine Lösung, Gewerkschaften und Arbeitgeber machen ein Bündnis und rufen Generalstreik aus. Doch leider ist scheinbar die Intention, Hurra wir wollen gemeinsam untergehen, wir lieben den Untergang. Wir kämpfen gegen einen Feind, den man als Leben an sich umschreiben kann. Und das kann nur in Hose gehen. Im übrigen kommt der Untergang sowieso, nur in eine anderen Art und Weise. Der Tisch wird auf jedenfall geräumt, es fragt sich nur, was wird hinterher wieder drauf gestellt wird. Virtuelle Welten, wir leben eine Traum im Traum.

 

04.02.2021

19:57 | n8wächter: Die deutsche Lösung

Über die vergangenen Monate waren viele Bestrebungen im Zusammenhang mit dem Zustand unserer Heimat und Diskussionen um selbigen zu beobachten. Bedauerlicherweise wurde viel geredet, einiges auch zerredet, doch wurde nur wenig Neues in nachhaltiger Form im Sinne eines gemeinsamen Zieles geliefert.

19:58 | Der Guerillaanwalt
Genau so ist es! Weg mit diesem sinnlosen „Reichskult“ - Freie Republik Deutschland!!

19:24 | Dipl. Ing. "Illegaler Kindergeburtstag"

Im Ländle des „Grünen Kmehr“ hat die Corona-Polizei wieder gnadenlos und unerschrocken zugeschlagen und ein Terroristennest ausgehoben, wo...wo - na, was denn gleich: Kuchen gegessen und gefeiert wurde! Möglicherweise gab es sogar Eisbomben. Mehrere erwachsene Gefährder, "die nicht zum Hausstand gehörten", mussten das Fest verlassen. Dass die Kinder wahrscheinlich nie wieder unbeschwert Geburtstag feiern können, ist diesen Typen natürlich egal... Polizei löst illegale Kindergeburtstagsparty in Mittelbiberach auf (snanews.de)
Danke, Herr Kretschmann!!! Und denk dran – im März sind Landtagswahlen!

19:40 | Dipl.Ing. ergänzt:
Corona-Schnee-Polizei im Einsatz
Es wird immer schlimmer ... das Corona-Virus bekommt kalte Füße im Schnee und gefriert fest .. aber unerschrocken überwachen die Blockwarte und Ordnungsamts-Büttel im Ski- und Rodelgebiet ob jeder eine Maske trägt!
https://youtu.be/JKi1QV7JmO0

Fragen sie einen älteren Polizisten ehrlich nach seiner Meinung! Deren Image ist mittlerweile auf dem Niveau der Klinkenputztruppe der Zeugen Jehovas. Traurig. OF

19:45 | Leser-Kommentar zu 19:24:
Ach ja Wahlen. Die werden uns retten. Satire aus

Errette sich jeder selbst! Von dieser Geisterbahn-Truppe ist so und so nichts mehr zu erwarten! OF

19:13 | RT: Weißes Haus legt Pläne über Truppenabzug aus Deutschland auf Eis

US-Präsident Joe Biden hat die unter seinem Vorgänger Donald Trump ausgearbeiteten Pläne zum Abzug 12.000 amerikanischer Soldaten aus Deutschland vorerst gestoppt. Bereits am Mittwoch hatte der US-Befehlshaber für Europa diesen Plan angekündigt.Im Rahmen des ursprünglich geplanten Truppenabzuges sollte der Stab des Europakommandos der Vereinigten Staaten von Stuttgart nach Belgien verlegt und die derzeit in Vilseck stationierte 2. Kavallerieregiment in die USA abgezogen werden.

Abwarten, was in den kommenden Wochen in US noch so alles passieren wird!? Es scheint sich jedenfalls hinter den Kulissen einiges zu tun!? Die Nato dürfte aber mittlerweile dem Nahtod näher kommen! OF

18:21 | welt: Einverständnis mit dem Corona-Krisenmanagement auf neuem Tiefststand

Die Zufriedenheit mit dem Krisenmanagement der Regierung in der Pandemie sinkt weiter und weiter. Dabei schätzen die Bürger die Lage weiterhin als sehr ernst ein. So steigt auch die Impfbereitschaft der Bürger. Und wie sehen sie einen verschärften Lockdown?

18:43 | Leser-Kommentar
Zum sogenannten 'Krisenmanagement': es ist ja so, dass ich als Einzelperson ein befreundetes Ehepaar besuchen gehen darf oder aber einen Bekannten. Also zwei Menschen aus zwei verschiedenen Haushalten in einem Raum sind erlaubt. Warum dürfen dann die Frisöre nicht aufmachen unter der Bedingung, dass ein Angestellter pro Ladenlokal und nur ein Kunde zugelassen werden? An dieser Unlogik sieht man, was wirklich hinter den Maßnahmen steht. Kurioserweise hat bei uns der Frisör geschlossen, während dass Wettbüro nebenan geöffnet ist, es treiben sich 20 Leute auf auf 40qm² herum.
 

16:52 | kopp-report: Angela Merkel: »Es wird keine neuen Freiheiten geben«

Die Bürger sind aktuell dazu gezwungen, politisch wie mediale Bankrotterklärungen nicht nur jeden Tag zu erleben, sondern deren Folgen auch ausbaden zu müssen. Ob Sondersendungen, Impfgipfel oder demokratisch nicht legitimierte Corona-Ministerpräsidenten-Runden im Kanzleramt, ein Desaster folgt dem nächsten bereits auf dem Fuß.
Nach über einem Jahr Corona-Krise stolpert die Politik weiter ohne jegliche Exit-Strategie in einen endlosen Lockdown. Längst testen Merkels-Paladine mediale Versuchsballons, wie die Bevölkerung wohl darauf reagiert, wenn der Lockdown bis Ostern fortgeführt wird. Ostern ist Anfang April.

Es wird auch keine vollständige Restaurierung der alten Feiheiten geben! TB

16:13 | bild: Wie konnte der Unfall-Wagen so schnell Feuer fangen?

Schreckliche Bilder aus Berlin: Trümmer eines Audi nach einem Unfall am gestrigen Dienstagabend um 22.40 Uhr. Der Wagen war aus bisher ungeklärten Gründen von der geraden, dreispurigen Straße „Am Treptower Park“ abgekommen, fällte zwei Bäume am Straßenrand und crashte in einen dort abgestellten Bauschutt-Container.
Das Fahrzeug wurde in mehrere Teile zerrissen, ging Sekunden später in Flammen auf. Der Crash ereignete sich in einer nächtlichen 30er-Zone, im Wagen saßen vier männliche Personen, zwischen 19 und 21 Jahren alt.

Dipl. Ing.
Klar, min. 150 Sachen in der 30er Zone – aber kein Haftbefehl!? Wie man auf dem Foto unschwer erkennen kann, war das mal wieder kein Bio-Deutscher – scheinbar wieder einer aus einem Clan, da ist eine U-Haft unnötig – man kennt sich ja!

17:28 | Leser-Kommentar:
So eine Überschrif zeigt wie es um die MSM steht.
Wenn der Wagen in 3 Teile zerrissen ist, fliesst höchstwahrscheinlich Treibstoff aus. Und dann kommt es schnell zu Feuer, das es ja Funkenbildung gibt. Das machen auch Flugzeuge, wenn Notladen oder abgestürzt sind. Aus diesem Grund gibt es sogar ne Feuerwehr, welche das gezielt mit speziellen Löschmitteln bekämpft. Was zur Frage führt die die MSM verdummt oder debil ?

Diese headline zeigt ebenso auf, dass man das minderbemittelte Leserpublikum auch noch irgendwie bei der Stange halten muss! Wie vielen "Kevins" da draußen ist der aktuelle politische Totalschaden schnurz egal, hauptsache der YT-Kanal hat hunderttausende follower, wo über die Wichtigkeit von Radkastenverbreiterungen beim cl220 diskutiert wird!? Das sind die letzten Bastionen von bild & co. OF

12:34 | faz: Koalition verabschiedet milliardenschweres Hilfspaket

Ein Kinderbonus von 150 Euro, Zuschüsse für Grundsicherungsempfänger und Hilfe für Unternehmen: Nachdem Union und SPD in einem fünfstündigen Sitzungsmarathon im Kanzleramt ein neues Corona-Hilfspaket geschnürt hatten, zeigten sich Vertreter der Parteien am Abend in Berlin hoch zufrieden mit dem Ergebnis. Es sei ein „guter Koalitionsausschuss“ gewesen, sagte der SPD-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans. Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) wertete die Beschlüsse als Zeichen dafür, dass die Koalition „handlungsfähig“ sei. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt lobte die „sehr konstruktive Atmosphäre“ des Treffens. An dem Koalitionsausschuss nahm erstmals auch der neue CDU-Chef Armin Laschet teil. Das Spitzentreffen war das erste Treffen dieser Art seit vergangenem August.

Im Fall der Fälle kann die Koalition ja im Zuge des Wahlkampfes ein weiteres Hilfspaket beschließen, um die Wähler von der Großartigkeit der Koalition zu "überzeugen". Vor allem die SPD wird sich angesichts der derzeitigen Umfragen noch etwas überlegen müssen. AÖ

14:04 | Die Leseratte 
Ooohhh, super, ein neues Hilfspaket! Auszahlung frühestens im Juni, vorher Online-Antrag stellen, bitte nicht verschreiben, das verzögert die Hilfen noch weiter (weil die Software eine Korrektur des Online-Antrags noch nicht kann). Gäähhn.
Aber Hauptsache, die Medien jubeln und die Regierung kann sich mal wieder selbst abfeiern. Wieviele der in der Vergangenheit beschlossenen Hilfen wurden inzwischen ausgezahlt? Wieviele Unternehmen gingen in der Zwischenzeit pleite?

14:17 | Leser-Kommentar
....wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld....wer hat soviel pinke pinke, wer hat das bestellt.

14:40 | Leser-Kommentar  
"Der Corona-Zuschuss für Empfänger von Grundsicherung und der Kinderbonus kosteten den Staat etwa drei Milliarden Euro, die geringere Mehrwertsteuer in der Gastronomie rund 3,5 Milliarden im Jahr, sagten die SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans nach dem Koalitionsausschuss.”
Gastronomie:
19% USt von Umsatz 0 = 0
7% USt von Umsatz 0 = 0
Ist etwas kompliziert Saskia und Norbert, ist aber so, glaubt es mir ruhig, ich kann rechnen :-)   
Ach ja, und sollte es mittlerweile irgendwo Geheim Gastronomie in Kellergewölben geben, die können die USt logischerweise nicht angeben, weil sonst 5 Minuten später ein, vermutlich auch bewaffneter, Sturmtrupp vor der Türe steht, um diese unglaubliche Gefahr sofort zu beseitigen.

14:55 | Leser-Kommentar
Genau diese Sturmtruppen sind die größte Gefahr für unser Volk, denn ohne sie könnten die da oben nur in der Nase popeln.

16:29 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:55
Die Sturmtruppen stellen zur Zeit noch keine Gefahr da, das sind viel zu wenige. Die wirkliche Gefahr sind die Denunzianten, und für die wurden ja praktischerweise “anonyme” Web Portale zwecks Meldungen geschaffen. Erst dadurch kann man einen Sturmtrupp gezielt zum Einsatz bringen, sonst laufen die bloss ziel- und planlos in der Gegend rum. In der Vergangenheit hat das mit den Denunzianten nicht lange gut funktioniert. Das Problem ist die sind ganz extrem feige. Passiert einigen wenigen von denen etwas verstummen sehr schnell alle Meldungen.
Was dann als nächsten geschieht ist natürlich Vergrösserung der Sturmtruppen, hat man 1/3 Truppen dann sind die anderen 2/3 erledigt. Und es gibt ja ein sehr bewährtes Mittel um ganz
einfach Sturmtruppen zu besorgen. Das heisst Bezugsschein, die Zettel gibt es für alles und jedes und reichlich davon, aber nur wenn man sich freiwillig!! zu den Sturmtruppen meldet.
Wer das komisch finden mag, es gab genau solche Zeiten schon, das momentane Vorgehen ist ähnlich genug. Macht aber nix, das Ende von so etwas ist auch bekannt, war jedes Mal überall das selbe.

12:10 | jf: Geschlechterparität: Verfassungsgericht weist Wahlbeschwerde zurück

Das Bundesverfassungsgericht hat am Dienstag eine Wahlprüfungsbeschwerde gegen die Bundestagswahl von 2017 als unzulässig zurückgewiesen. Mehrere Beschwerdeführerinnen hatten moniert, bei der vergangenen Wahl seien zu wenig Frauen ins Parlament gekommen. Als Grund dafür machten sie einen zu geringen Anteil weiblicher Kandidaten auf den Wahllisten der Parteien aus.

Demnächst in diesem Irrenhaus zu sehen: Übergewichtiger fühlt sich diskrminiert, weil zu wenige Übergewichtige im Bundestag sitzen; Schwerhörige fordern eine Schwerhörigenquote; und die Interessensvertretung der Einbeinigen verlangt ultimativ, dass sich zumindest zwei Abgeordnete ein Bein amputieren lassen, damit die Einbeinigkeit auch im Bundestag sichtbar ist. AÖ

12:58 | Leser-Kommentar
Werter AÖ, ich bin schwerhörig und fordere gar nichts. Vergessen sie bitte nicht etwas zu differenzieren. Wenn Funktionäre, welcher Organisation auch immer etwas fordern, heisst das noch lange, das dies Indianer auch will. Und demokratisch gesehen, müssten die Funktionäre erst mal eine Abstimmung machen, ob die Mehrheit der Mitglieder dafür ist, oder dagegen. So kommen wir zum 2Volksbegehren", das ist nichts anderes als ein untertäniger Antrag an die Führung, früher sagte man König dazu. Und dient nur einem, einen angeblichen demokratischen Prozess vorzuspiegeln. Wobei das "Begehren" ja schon alles sagt, Werter König unsere Gruppe hat ein Begehren, wir bitten untertänigst dem Statt zu geben. Wahnsinn ist inzwischen normale Realität und das geht so lange, wie es das Massenbewusstsein erlaubt.

14:01 | Nachtrag vom Leser 1258   
https://www.mmnews.de/vermischtes/159314-verbraucherschuetzer-fuer-entschaedigung-bei-nachteilen-fuer-ungeimpfte
Passt genau zu dem, was ich gerade zum Ausdruck brachte. Ungeimpfte wollen sicherlich keine "Entschädigung". Sie wollen wahrscheinlich nur das eine, keine Nachteile haben, wenn sich nicht impfen lassen. Wahnsinn pur, vom Funktionär Verbraucherschützer.

14:18 | Leser Kommentar zu Leser 1401
wer hindert sie daran, ihre Zahlungen an die Sozialkassen für ihnen nützliches zu nutzen? Gehen sie regelmäßig zum Doc. lassen sich Blutbild, EKG, etc. machen, die Ergebnisse können sie dann nutzen, ihre Vorsorgemaßnahmen zu verbessern, etc. Informieren sie sich, wann, wie oft, wieviel sie von der GKV, PKV erstattet bekommen, was alles inkl. ist, usw. Es macht Mühe, aber wir wollten es so, keine Preisbindung mehr - außer bei Medikamenten, denn die Pharmabranche leben hoch.


06:59
 | Focus:  GroKo beschließt neuen Kinderbonus und Zuschlag für Empfänger von Grundsicherung

Viele Familien und Unternehmen leiden besonders unter der Corona-Pandemie. Ihnen will die große Koalition nun unter die Arme greifen. Darauf verständigten sich die Spitzen von CDU/CSU und SPD beim Koalitionsausschuss im Berliner Kanzleramt.

Aufsperren, Starhilfe für Unternehmen und Konsumenten ..... und auf die Zahlen pfeifen. TS

15:06 | Leser-Kommentar
Handschrift der NWO erkennbar: Großes Füllhorn für die gekauften Wähler des Systems. Förderung des wirtschaftsfernen, untersten Pöbels, jener, die nicht arbeiten und jener, die es sich im Sozialsystem bequem gemacht haben und mehrheitlich Grün und Rot und Blockparteien wählen. Viel vom Bonus dürfte bei den Großfamilien aus aller Herren Länder landen, die es sich bei uns auch bequem gemacht haben. Fazit: Die Wirtschaft und das Unternehmertum werden platt gemacht, Hilfs- und Fördergelder gibt es nur für die Staatsabhängigen. Umverteilung von Leistung zu Nichtleistung. Monetärsoziale NWO-Selektio

03.02.2021

19:18 | Gunnar Kaiser: Merkel: Es wird keine neuen Freiheiten geben

Merkel: Es wird keine neuen Freiheiten geben

 

18:59 | bild: Diese Pläne gibt‘s schon für Geimpfte

Die Debatte um sogenannte „Sonderrechte für Geimpfte“, also die Rückgabe von Freiheits- und Grundrechten an Bürger, die gegen das Corona-Virus immun sind, ist wieder entfacht. Und zwar von der Bundeskanzlerin persönlich!
Angela Merkel (66, CDU) hält eine Bevorzugung von Geimpften für möglich – jedenfalls dann, wenn genug Impfstoff da ist, sodass jeder die Wahl hatte. „Dann muss man vielleicht schon solche Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, kann auch bestimmte Dinge nicht machen“, sagte sie im Interview mit der ARD.

 

18:56 | sciencefiles: February 3, 2021 “Komm’ wir sprengen einen Geldautomaten” – Testen Sie Ihre Vorurteile!

Wären Sie auf die Idee gekommen?
Einen Geldautomaten sprengen?
Das liegt ja nicht wirklich nahe.
Es erfordert, im Gegenteil, ganz besondere Fähigkeiten.
Nicht jeder hat das Zeug zu einem auf Eigentums- oder Betrugsdelikte spezialisierten Kriminellen.
Kriminologen haben das ausführlich, vor allem im Rahmen von Rational Choice-Ansätzen erklärt.
Unvergessen der Beitrag von Floyd Feeney, in dem er die Entscheidungsprozesse von Räubern nachstellt, als Ergebnis seiner teilnehmenden Beobachtung, versteht sich (die Raubüberfälle wurden von den professionellen Räubern nur geplant, nicht durchgeführt – jedenfalls nicht, solange Feeney dabei war). Dermot Walsh hat die Entscheidungsprozesse bei Betrügern und anderen white-collar Kriminellen, die es auf Ihr Geld abgesehen haben, analysiert.

 

18:46 | philosophia-perennis: Merkel gibt zu: Es wird eine Zwangsimpfung geben…

Merkel ist in ihrem totalitären Amoklauf nun endgültig nicht mehr zu stoppen. Nach der gestrigen Aussage zu den „neuen Freiheiten“, der deutlich zeigt, dass sie den Boden unserer Verfassung längst verlassen hat, hat sie sich gestern Abend in der ARD-Sendung „Farbe bekennen“ auch zum Impfzwang deutlich geäußert.
„Wer sich nicht impfen lassen möchte, der kann bestimmte Dinge nicht machen“ – drohte Angela Merkel gestern in der ARD-Sendung „Farbe bekennen“ mit dem für sie typischen verbitterten Lächeln eines sadistischen Todesengels.
Das heißt tatsächlich: De facto wird es einen Impfzwang geben, auch wenn dieser nicht so heißt.

 

18:27 | welt: Merkel sieht Corona-Krise als Chance für Neuordnung der Weltpolitik

 Seit mehr als einem Jahr schwächt die Corona-Pandemie Wirtschaft und Gemüter. Geht es nach Bundeskanzlerin Angela Merkel und weiteren internationalen Politikern, bietet die Krise auch eine einmalige Chance für die Weltpolitik.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), der französische Staatschef Emmanuel Macron und andere internationale Spitzenpolitiker haben die Corona-Krise als Chance zur Neuordnung der Weltpolitik auf Basis des Multilateralismus bezeichnet.
Die Krise könne eine Gelegenheit sein, „durch effiziente Zusammenarbeit, Solidarität und Koordination wieder einen Konsens über eine internationale Ordnung zu erzielen“, hieß es in einem am Mittwoch veröffentlichten Gastbeitrag dieser Politiker für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ und andere europäische Blätter.

 

18:19 | jouwatch: Deutsches Liedgut als Corona-Treiber: Das völkische Virus?

Wird jetzt Corona auch noch als Instrument der weiteren Traditions- und Identitätszersetzung missbraucht? Nicht genug, dass das Sprechen im öffentlichen Raum – trotz Maske! – mancherorts bereits verpönt ist und als „Ansteckungsrisiko“ gilt, wird jetzt auch noch das deutsche Liedgut als Pandemietreiber identifiziert: Vor allem deutsche Lieder sollen laut einer absurden Studie aus Japan ein hohes Risiko bergen, beim Singen besonders viele Erreger freizusetzen. Die antideutsche Konsensgemeinschaft der Eliten dürfte diese Erkenntnisse mit Genugtuung zur Kenntnis nehmen.

 

18:14 | Vera Lengsfeld: Wissenschaft – mal so, mal so

Beobachtungen zur gegenwärtigen Instrumentalisierung von Wissenschaft als Herrschaftsinstrument
Die gewaltsamen Anti-Corona-Krawalle in Holland Ende Januar des neuen Jahres sind (auch) Symptom einer wachsenden Inakzeptanz der massiven, freiheitsbeschränkenden Maßnahmen zur vorgeblichen Eindämmung der Pandemie. Im Bewusstsein zunehmenden Widerstands gegen weitere, absehbare Einschränkungen im Privatleben sowie angesichts irreparabler Schäden der Wirtschaft fordert die Kanzlerin Vertrauen in die „Wissenschaft“. Dies ist eine nicht das erste Mal angewandte, doppelgesichtige Taktik.
Max Mustermann gibt sich demütig
Kanzlerin Merkel fordert uns in dieser Dauerwelle aufschäumender und volatiler Corona-Infektionszahlen auf, hinsichtlich der ergriffenen Maßnahmen der „Wissenschaft“ zu vertrauen. Im Subtext der alles andere als zufällig gewählten Formulierung heißt das, auch ihr, der Kanzlerin, bescheiden-demütig zu vertrauen, weil sie bekanntlich Wissenschaftlerin war. Welcher unbedeutende, weil nicht-akademische Max Mustermann würde sich schon erdreisten zu behaupten oder auch nur zu glauben, dass er mehr weiß als die jetzt das gesamte Leben bestimmenden Wissenschaftler?

 

18:09 | contramagazin: IWF: Steuererhöhungen gegen steigende Staatsschulden

Anstatt die desaströse Lockdown-Politik zu kritisieren, setzt der IWF lieber auf mehr Steuern für die ohnehin schon gebeutelten Unternehmen und Bürger.
Der Internationale Währungsfonds (IWF) scheint offensichtlich alles daran zu setzen, die Wirtschaft in Deutschland komplett an die Wand zu fahren. Denn mit höheren Steuern sollen die steigenden Staatsschulden in Griff bekommen werden, die aus den Folgen der Lockdowns resultieren.
„Alle sollten ihren Beitrag zur Finanzierung des Gemeinwesens leisten. Da ist zum Beispiel bei der Besteuerung der digitalen Aktivitäten multinationaler Konzerne durchaus noch etwas zu tun“, sagte IWF-Chefökonomin Gita Gopinath „Zeit-Online“.

 

18:07 | ET: Belastungsgrenze erreicht: 45 Prozent mit der Corona-Politik unzufrieden

41 Prozent der Menschen bringt der Corona-Lockdown „physisch und/oder psychisch an [ihre] Grenze[n]“. Dies zeigen zwei exklusive INSA-Umfragen im Auftrag von Boris Reitschuster, ehemaliger Russland-Korrespondent des "Focus" und Blogger. Zudem überwiegt – erstmals seit Beginn der Pandemie – die Unzufriedenheit mit der aktuellen Corona-Politik.
Während Politiker noch mehr und noch härter Corona-Maßnahmen fordern, wächst in der Bevölkerung die Unzufriedenheit mit den Maßnahmen. Zwei exklusive INSA-Umfragen im Auftrag des ehemaligen „Focus“-Korrespondenten Boris Reitschuster zeigen, dass die Menschen die Corona-Politik satthaben. Ende Januar gaben 41 Prozent der Befragten an, „der Lockdown [geht] an meine physischen und/oder psychischen Grenzen.“ Acht Prozent wussten nicht, was sie antworten sollten. „Das klingt nicht so, als ginge es ihnen besonders gut“, deutet Reitschuster.

 

18:05 | jouwatch: Grüne aus dem Häuschen: Erster „Flüchtling“ aus Syrien kandidiert für den Bundestag

Endlich. Der erste „Flüchtling“ aus Syrien kandidiert für den Deutschen Bundestag! Als Direktkandidat für die NRW-Grünen will Tareq Alaows als „geflüchtete Personen im Bundestag den hunderttausenden Menschen, die auf der Flucht sind und hier mit uns leben, eine politische Stimme geben“. Kleine Petitesse: Alaows besitzt die deutsche Staatsbürgerschaft noch nicht, kandidiert aber trotzdem für den Bundestag.

 

17:20 | jungewelt: Brandbeschleuniger

KfW: Fördervolumen von staatlicher Kreditbank steigt in Coronakrise um 75 Prozent auf Rekordwert. Gewerkschaft kritisiert steigende Verschuldung von Studierenden.
Bei der Pressekonferenz der staatlichen Förderbank »Kreditanstalt für Wiederaufbau« (KfW) am Dienstag in Frankfurt am Main lobte man sich selbst. Die Bank habe im Coronakrisenjahr 2020 so viele Kredite vergeben wie nie. Das Fördervolumen sei gegenüber dem Vorjahr um 75 Prozent auf den historischen Höchstwert von 135,3 Milliarden Euro gestiegen. »Nie zuvor waren wir als Förderbank auf diese Weise gefordert«, sagte Vorstandschef Günther Bräunig. Mit mehr als 50 Milliarden Euro habe die KfW Unternehmen, Startups, Studierende und gemeinnützige Organisationen in Deutschland sowie Partner in Entwicklungs- und Schwellenländern im Kampf gegen die Folgen der Pandemie unterstützt. Allein in Deutschland sagte die KfW im vergangenen Jahr rund eine Million Kredite, Zuschüsse und andere Finanzierungen in Höhe von insgesamt 106,4 Milliarden Euro zu.

 

17:00 | rnd: In Berlin gilt die Maskenpflicht künftig auch im Auto

In Berlin gilt künftig auch eine Maskenpflicht im Auto. Ausgenommen sind der Fahrer und bei Fahrten im privaten Pkw die Mitglieder des eigenen Haushalts. Das hat der Senat am Dienstag beschlossen, wie der Regierende Bürgermeister, Michael Müller (SPD), am Dienstag nach der Senatssitzung mitteilte.

Klingt zwar wild, aber das macht das Kraut jetzt auch nicht fett. In einer Stadt, in welcher der Großteil von Transferleistungen zählt, spielt das keine Rolle, denn die Transferbezieher können sich ohnehin kein Auto mehr leisten! In München und Stuttgart wär das schon ein ganz ein anderes Drama! TB



16:43 | augengeradeaus: Corona-Kontingent der Bundeswehr auf 25.000 Soldaten aufgestockt

Das Corona-Kontingent der Bundeswehr wird, wie seit Tagen absehbar, auf 25.000 Soldaten aufgestockt. Die Erhöhung um weitere 5.000 Soldatinnen und Soldaten meldete Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer dem Bundeskabinett. Die bereits zweite Erhöhung vor allem nicht-medizinischen Personals soll unter anderem mehr Coronavirus-Schnelltests in Alten- und Pflegeheimen ermöglichen.
Ende März vergangenen Jahres hatte die Bundeswehr als Reaktion auf die sich ausweitende Pandemie ein Einsatzkontingent von zunächst 15.000 Soldatinnen und Soldaten zusammengestellt und dafür auch neue, an Regionen orientierte Führungsstrukturen geschaffen.


16:34 | Dushan Wagner: Wer Merkel hat, braucht keine Feinde

Was Merkel anfasst, wird zum Desaster. Was von der Leyen anfasst, wird zum Skandal. Beim Impfstoff aber arbeiten sie zusammen: Es ist ein Desaster UND ein Skandal! Wer Merkel hat, der braucht echt keine Feinde mehr.Das ist doch eine Plandemie!«, so hört man jemanden rufen. Er meint vermutlich, es sei eine »geplante Pandemie«, eine aus wenig edlen Motiven inszenierte Massenpanik – für einige Akteure sehr profitabel, für nicht wenige Menschen aber ruinös.
»Coronadiktatur« hört man einen anderen Menschen raunen. Er vertritt eine steile These, wonach was nicht demokratisch sei, eben undemokratisch sei, und wenn dieses die Regierung auch noch zum »Diktieren« ermächtigt – und wir reden nicht von Schulaufsätzen – na dann… es erklärt sich dann doch selbst.
Als wollte der Merkel-Apparat all jene Bürger bestätigen, die sich fragen, ob die Corona-Aufregung nicht eben mehr Hysterie denn Wissenschaft ist, ein Griff nach Macht auf Kosten von Jahrzehnten harter Arbeit der Bürger, heißt es am 2.2.2021 von Merkel: »Es wird keine neuen Freiheiten geben« (z.B. focus.de, 2.2.2021) – auch nicht, wenn man geimpft ist. Es ist bemerkenswert ehrlich.

17:05 | Leser-Kommentar
Also werter H. Wagner, wir leben doch nur, schon mal gelebte Vergangenheit. Was ist daran schlimm, Tatort wird doch auch immer mal wiederholt ?

 

16:13 | geolitico: Rechtsextreme wählen mehrheitlich etablierte Parteien

Bei einer neuen Wähler-Studie der Bertelsmann Stiftung haben die Medien einen wichtigen Aspekt ignoriert: Mehrheitlich wählen Rechtsextreme etablierte Parteien.


14:52 | Welt:  „Ein verlässlicherer Partner als viele andere Parteien“ – Söder wirbt für Schwarz-Grün

Der bayerische Ministerpräsident hat sich klar für eine schwarz-grüne Koaltion nach der Bundestagswahl ausgesprochen. Gerade in der Corona-Krise sei auf die Grünen Verlass gewesen – ein Seitenhieb in Richtung SPD und FDP.
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder wirbt für eine schwarz-grüne Koalition auf Bundesebene. „Es wäre ein spannendes Zukunftsteam, das Inspiration bieten könnte, weil es die ganz große Frage unserer Zeit in den Blick nimmt: die Versöhnung von Ökonomie und Ökologie“, sagte Söder laut Vorabmeldung vom Mittwoch dem „Stern“.

Da reicht der Blick über die Grenze nach Österreich ..... und schon hat sich die Sach erledigt.  TS

14:54 | Leser-Kommentar
Gut zu wissen... wer grün nicht will, sollte also keinesfalls schwarz wählen. Danke Herr Söder, Sie haben mich bestärkt.

Dipl. Ing.
Jaja … die CSU und die Grüne Pest sind ganz verlässliche Partner von Klaus Schwab und der NWO!
Wenn du denkst es geht nicht blöder … dann kommt ein dummer Spruch vom Söder!

 

14:07 | Tichy:  Merkels Impfgipfel der Unverschämtheit – Was plant sie wirklich?

Sondersendungen bei den staatlichen Rundfunkanstalten, große Erwartungen, und dann doch nur eine Bankrotterklärung. Ist es nur Unfähigkeit oder ein Plan, die kommenden Wahlen zu beeinflussen? Der Verdacht drängt sich jedem auf, der nicht nur an Unfähigkeit glaubt.

In der Politik und insbesondere in der Denkweise von Angela Merkel, geschieht nichts ohne Absicht. Vielleicht ist es auch die "Aufbereitung" der Wählerfeldes um den "Nachfolger" in die Position des Retters zu rücken. TS

16:08 | Leser-Kommentar
Ja, sie ist sich sehr sehr sicher.
Nicht vergessen, was der Trump-Rechtsanwalt Guiliani gesagt hat: Dominion-Wahlmaschinen werden u.a. auch in Spanien und Deutschland eingesetzt. Die politisch besetzten "Forschungs"institute liefern die Vorlage, von denen bei der Wahl kaum abgewichen wird. Quasi gefälschte Wahlergebnisse, die ziemlich wissenschaftlich exakt vorhergesagt wurden - die müssen dann ja richtig sein. Schau da, was haben wir denn da für Regierungen? Ah ja ... alles klar.

 

07:42 | Focus:  Merkel gibt weiter die Teflon-Kanzlerin und ARD-Moderatoren nicken es freundlich ab

Bundeskanzlerin Angela Merkel richtet sich einen Tag nach dem missratenen Impfgipfel im ARD-Interview an die Nation. Dabei bleibt sie bei ihrer bisherigen Haltung und verteidigt bestimmt die Corona-Politik der Regierung. Die Moderatoren der Sendung machen es der Kanzlerin dabei besonders leicht.

..."Ruhe ist die erste Kanzlerinnenpflicht" .... ein Zombie ist auch unaufgeregt wenn er einen zerlegt.  Es ist im Grunde egal was Merkel im ARD von sich gibt, es reicht in die Vergangenheit zu schauen und festzustellen, das Merkel bislang in jeder Krise das Falsche getan hat:
Tsunami in Japan - Atomausstieg
Afrikanische Flüchtlinge - Grenze auf
Klimawandel - Deindustrialisierung
.... und jetzt?  Fährt Sie die letzten Reste von Deutschland gegen die Wand .... in aller Ruhe. TS

08:38 | Leser-Kommentar
Das Falsche aus unserer Sicht, aus Murksel-Perspektive aber nur konsequent ! Und den Rest erledigt dann ihr Bewunderer Armin der Lasche !

02:26 | CIV: Merkel: Wer nicht geimpft ist, kann bestimmte Dinge vielleicht nicht mehr machen

Original Stammeldeutschaussage von Angela Merkel:
"Ich glaube, wenn wir später sehr vielen Menschen ein Angebot gemacht haben, können zum Impfen und dann sagen manche Menschen: „Wir haben ja keine Impfpflicht.“ Und dann sagen manchen Menschen: „Jetzt möchte ich nicht geimpft werden.“ Dann muss man vielleicht schon solche Unterschiede machen und sagen: Okay, wer das nicht möchte, der kann vielleicht auch bestimmte Dinge nicht machen."

Jetzt ist die Katze endlich auch offiziell aus dem Sack. Wer die mRNA-Spritzung verweigert, wird, laut der Kommunistin Angela Merkel, zukünftig als Mensch zweiter Klasse in Deutschland leben. Merkel verliert offensichtlich die Nerven, denn man hatte erst zu einem späteren Zeitpunkt, sobald Wehrlose, Naive und Dumme durchgeimpft worden wären, mit solch harten Drohungen des Merkelregimes gerechnet.  RI

10:59 | Leser-Kommentar
Das wird noch interessnt, gewisse Dinge nicht mehr machen z.B. arbeiten gehen ? Das wäre ein möglicher logischer Schluss. Zudem gäbe es dann neben dem Personalausweis und Impfausweis, mit dem man sicher immer Ausweisen muss, wenn man vielleicht noch in eine übrig gebliebene Kneipe gehen will. Und wie wird bei Demos gehandhabt, muss die Polizei dann jeden kontrollieren ob geimpft usw. Wenn die Schäfchen das erlauben, haben wir es nicht anders verdient.

14:27 | Leser-Kommentar 
Als 1. dann wohl das… Demonstrationen sind nur noch erlaubt, wenn alle Demoteilnehmer einen Impfausweis haben, um eine Gefährdung anderer Demoteilnehmer zu verhindern, die Polizei MUSS dann jeden kontrollieren… damit hat man die Identität aller, die gegen das System sind, von denen, die dann überhaupt noch demonstrieren. Das Ganze wird flankiert von einer SSEVV, der Super-Spreader-Erfassungs- und Verhinderungs-Verordnung..

02.02.2021

19:34 | welt: Merkel bittet Bürger um Verständnis – „Können keinen starren Impfplan machen“

 Trotz sinkender Corona-Infektionszahlen macht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Bürgern keine Hoffnung auf eine schnelle Lockerung der Beschränkungen. Sie bitte alle Menschen, „noch eine Weile durchzuhalten“, sagte Merkel in der ARD.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat für Verständnis für den Ablauf der Corona-Impfungen in Deutschland geworben. „Wir können keinen starren Impfplan machen“, sagte Merkel am Dienstag in der ARD-Sendung „Farbe bekennen“. Die Hersteller hätten den Regierungschefs von Bund und Ländern bei dem Spitzengespräch zum Thema am Vortag erläutert, dass die Impfstoffe unter Hochdruck produziert würden und exakte Voraussagen über die genauen Mengen nicht lange im Voraus getroffen werden könnten. „Wir müssen das modellieren, wir müssen das dynamisch anpassen.“
Bis zum Ende des Sommers solle jede und jeder ein Impfangebot erhalten, bekräftigte Merkel. Jeder solle dann zumindest die erste der zwei nötigen Impfungen bekommen können. Bisher sei im Großen und Ganzen nichts schief gelaufen bei der Impfkampagne.

20:46 | Kommentar vom Dipl-Ing:
Wegen der Maske bitte keine Panik … die Polit-Verbrecher wollen halt einfach verascht werden.

ffp2aufbau

Einfach die inneren drei Lagen rausschneiden … dann bekommst du richtig Luft … hast keine Verfolgung durch Blockwarte und Corona-Idioten-Polizisten zu befürchten … und darfst unbekümmert im Supermarkt einkaufen!
Ergebnis: außen FFP2 und innen geht es niemanden was an! #ArschLecken

Werter Dipl-Ing! Sie haben völlig recht, aber es muss dazu bei allen ein entsprechendes Problembewußtsein hergestellt werden, dass man derartiges nicht einfach so hinnehmen oder anordnen kann! Es übersteigt das Maß an Verantwortlichkeit derartig, ist völlig unverhältinismäßig, gefährlich und zeigt im Grunde die vollkommene Inkompetenz/Willkür von Führung und deren Beratern! OF

19:26 | dwn: „Energiewende“: Mittelständlern wird zunehmend der Strom abgestellt

Deutschland ist mit der „Energiewende“ industriepolitisch auf dem Weg zum Entwicklungsland. Weil die gesicherte Versorgung wegen Kohle- und Atomausstieg bröckelt, muss immer mehr Firmen der Strom abgestellt werden.

 

19:19 | ET: Ex-„Süddeutsche“-Chef Prantl: „Ich habe Angst um unsere Grundrechte“

Der langjährige Politikchef der „Süddeutschen Zeitung“, Heribert Prantl, hat in einem Interview mit der „Berliner Zeitung“ tiefe Besorgnis über Einschränkungen von Grundrechten in Corona-Zeiten zum Ausdruck gebracht. Er sieht die Gesundheit der Demokratie in Gefahr.
Im März wird das Buch „Not und Gebot: Grundrechte in Quarantäne“ des langjährigen Politikchefs und ehemaligen Mitglieds der Chefredaktion in der „Süddeutschen Zeitung“, Heribert Prantl, erscheinen.

 

19:16 | heise: Minijobber außen vor

Gewerkschaften fordern 1.200 Euro Mindest-Kurzarbeitergeld. Für 450-Euro-Kräfte mit vollständigem Verdienstausfall haben sie in der Corona-Krise keine schnelle Lösung parat.
Unter den Erstunterzeichnern der Petition, die vor wenigen Tagen von den Gewerkschaften ver.di und NGG gestartet wurde, sind vor allem etliche Betriebs- und Personalratsvorsitzende von Reiseveranstaltern und Theatern. Auch die Vorsitzenden der Bundestagsfraktionen Die Linke und Bündnis 90/ Die Grünen sowie Linksparteichef Bernd Riexinger haben unterschrieben. Gefordert wird ein branchenunabhängiges Mindest-Kurzarbeitergeld von 1.200 Euro für sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, die von Verdienstausfällen durch Betriebsschließungen im Zuge des Corona-Lockdowns betroffen sind.

 

19:04 | nzz: Merkels letzte Wette: Wenn die Kanzlerin ihr Impfversprechen bricht, geht sie als Verliererin aus dem Amt

Alle Deutschen sollen bis Ende des Sommers ein «Impfangebot» erhalten. So will die Bundesregierung – rechtzeitig vor der Wahl – verlorenes Vertrauen zurückgewinnen. Für Europas dienstälteste Regierungschefin geht es auf den letzten Metern um alles.

Der Kolumbianer
Das Wort „Impfangebot“ wurde nicht zufällig ausgewählt, denn es sagt rein gar nichts über den Zeitpunkt einer Impfung aus.

19:30 | Leser-Kommentar
Ich denk mal berührt die Menschen in Deutschland, die nicht geimpft werden wollen nicht. Eher würden sie es herzlich begrüßen. Somit gehts keinesfalls um die letzten Meter, eher ist es positiv wenn es um "Alles" geht, weil das dann nicht "Alternativlos" ist. Was sehr schön wäre, denn es gibt eine Wahl. Leider ist heute in Vergessenheit geraten, was jedoch nicht heisst, es wäre nicht vorhanden.


18:47 | mmnews: Regierung will Corona-Ausnahmelage bis mindestens Juni verlängern

Die Bundesregierung will die in der Corona-Pandemie verhängte nationale Ausnahmelage offenbar mindestens bis in den Juni verlängern.
Aus einem Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), über den das "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe) berichtet, geht hervor, dass die "epidemische Lage von nationaler Tragweite" und die damit verbundenen Befugnisse der Exekutive über den 31. März hinaus gelten sollen.
Ende März 2020 hatte der Bundestag die "epidemische Lage" für einen auf zwölf Monate befristeten Zeitraum ausgerufen.

19:00 | Leser-Kommentar
Game over, time out, Germania ?

 

18:07 | jouwatch: „Es wird große Demos geben, im Frühjahr wird viel passieren“

„Es wird große Demos geben, im Frühjahr wird viel passieren“ | Boris Reitschuster im Gespräch mit RA Haintz

18:14 | Leser-Kommentar
Sorry, will erst sehen, dann bin allerdings dabei, falls das auch in Großraum Nürnberg läuft.

 

17:00 | nachdenkseiten: Andreas Scheuer: Bundesminister mit unbeschränkter Haftung

Der Bundesverkehrsminister klebt an seinem Sessel fest und keiner will ihn loseisen. Bei seiner Befragung in der finalen Sitzung des Untersuchungsausschusses zur vermasselten Pkw-Maut zeigte sich Andreas Scheuer einmal mehr mit sich und der Welt im Reinen. Er habe „rechtens“ gehandelt und würde dies genauso wieder tun. Reue, Scham, Anstand sind nicht die Sache des CSU-Mannes und auch bei der SPD sieht man keinen Grund, seine Demission zu fordern. Zum Dank schont die Union Vizekanzler Olaf Scholz und die schreib- und denkfaule Familienministerin. Für die politische Kultur ist das ganze Treiben desaströs, findet Ralf Wurzbacher.
Am Donnerstag ist Andreas Scheuer nicht zurückgetreten. Es war dies der Tag, an dem das große Finale des parlamentarischen Untersuchungsausschusses zur Aufklärung der Umstände zur gescheiterten Ausländermaut stieg. In den Stunden vor, während und nach dessem Auftritt auf der „Anklagebank“ wurde medial einmal mehr so ziemlich alles verhandelt, was sich der Bundesverkehrsminister in der Affäre an Verfehlungen geleistet hat. Dabei legten nicht wenige Kommentatoren dem Attackierten nahe, seinen Hut zu nehmen, etwa in der Frankfurter Rundschau, dem Tagesspiegel oder dem Handelsblatt. In der Bevölkerung ist die Stimmungslage sowieso eindeutig: Für neun von zehn Bürgerinnen und Bürgern ist der CSU-Mann in seinem Amt nicht mehr tragbar.

16:52 | sna: Hochzeitsfeier mit zehn Teilnehmern in Berlin aufgelöst – Polizei setzt Pfefferspray ein

Mit Pfefferspray haben Polizeibeamte am Montagabend eine Hochzeitsfeier in einer Wohnung in Berlin-Schöneberg aufgelöst. Dies berichtet die Deutsche Presse-Agentur unter Verweis auf die Polizei.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, seien zehn Feiernde im Alter zwischen 15 und 53 Jahren in der Hohenfriedbergstraße angetroffen worden, die die Corona-Schutzregeln missachtet haben sollen. Offensichtlich wollten die Partygäste aber nicht freiwillig das Feld räumen: Es kam laut Polizei zu Widerstand gegen die Einsatzkräfte, sodass Pfefferspray eingesetzt worden sei.


Die Kleine Rebellin
Bisher war die Wohnung unantastbar, es konnte nur eintreten, wer hereingebeten wurde. Das war ein unantastbares Bürgerrecht. Auch Polizisten mussten sich danach richten.
Heute kann jeder machen, was er will, in Wohnungen eindringen, mit Pfefferspray herumsprühen und damit Menschen verletzen und wie hier dem Brautpaar seine im engsten Rahmen durchgeführte Hochzeitsfeier verderben.
Es kann einem nur übel werden. Und die Spinne sitzt im Nest und freut sich über ihre Macht und die angerichteten Schäden.

16:25 | uebermedien: Treffen sich fünf weiße Menschen im WDR-Fernsehen

Treffen sich fünf Menschen im Fernsehen. Sagt der eine Weiße: „Wir haben größere Probleme als Rassismus!” Sagen die anderen Weißen: „Finden wir auch.” Sagt der Schwarze: Nix, es ist ja keiner da.
Finden Sie nicht witzig? Ist es auch nicht, sondern die Kurzfassung der WDR-Talkshow „Die letzte Instanz“, die am Freitagabend erneut gesendet wurde.
Darin diskutierte Moderator Steffen Hallaschka die Frage: „Das Ende der Zigeunersauce: Ist das ein notwendiger Schritt?“ Es ging aber auch um andere rassistische Begriffe. Zu den Gästen gehörten weder Sinti und Roma noch Menschen mit Rassismuserfahrungen, sondern: Thomas Gottschalk, Janine Kunze, Micky Beisenherz und Jürgen Milski.

 

15:58 | bild: Alice Weidel zieht sich aus Hayek-Gesellschaft zurück

In der liberalen Hayek-Gesellschaft sorgt die Mitgliedschaft von AfDlern für Streit – nun hat die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Alice Weidel, ihren Austritt bekannt gegeben. Der Schritt sei ihr schwergefallen.
Die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Alice Weidel, verlässt die liberale Hayek-Gesellschaft. Wie ihr Sprecher Daniel Tapp am Montag mitteilte, erklärte Weidel in einem Schreiben an den Vorstand des Vereins: „Dieser Schritt ist mir schwergefallen, aber er erscheint mir in der aktuellen aufgeheizten Stimmung vernünftig und sinnvoll, damit eine völlig verfehlte Debatte möglichst rasch ein Ende nehmen kann.“

15:05 | Bild:  In Berlin gilt Maskenpflicht auch im Auto

Der Berliner Senat hat in seiner Sitzung am Dienstag einige Regeln in den Corona-Verordnungen angepasst. So müssen alle Mitfahrer in Autos künftig einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen. Ausgenommen ist der Fahrer. Der Berliner Senat hat in seiner Sitzung am Dienstag einige Regeln in den Corona-Verordnungen angepasst. So müssen alle Mitfahrer in Autos künftig einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen. Ausgenommen ist der Fahrer.

Rot-Rot-Grüne ... Denkhilfe!  
Pfosten
.... oder auch, in diesen Pfosten sind Sie gelaufen! 

 

06:48 | SPON:  Der Placebo-Gipfel

Der Corona-Impfstoff bleibt in den kommenden Wochen knapp: Daran ändert auch der Impfgipfel der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten nichts. Dennoch gibt Angela Merkel sich optimistisch. Die Runde sitzt schon vier Stunden zusammen, als Kanzlerin Angela Merkel (CDU) den zentralen Streitpunkt anspricht. Die SPD-Länder haben einen nationalen Corona-Impfplan gefordert, einen konkreten Fahrplan, mit wie viel Impfstoff sie in den kommenden Wochen rechnen können. Merkel lehnt das in der Videokonferenz zunächst ab.

Alles beim Alten .... sie bekommen nicht hin. TS

09:54 | Leser-Kommentar zum grünen TS-Kommentar
Nein, es geht meiner Einschätzung nach überhaupt nicht darum, dass die es "nicht hinbekommen" würden, sondern das ist Strategie und volle Absicht.
Nach dem Motto: Mache den Menschen das Leben zur Hölle, generiere einen vermeintlichen Impfstoffmangel aufgrund dessen die Inzidenz hochgehalten wird, mache den Menschen das Leben dann noch mehr zur Hölle und mache sie damit völlig mürbe, bis am Ende jeder so fix und fertig ist, dass er nach der Impfung schreit, weil er sich Linderung erhofft. Damit schafft man die "Freiwilligkeit" und kann sich bei den kommenden Folgeschäden lächelnd die Hände abputzen.
Wie war das denn gleich nochmal im Frühjahr letzten Jahres mit den verschenkten Masken? Hier hat die Regierung auf coole Sau gemacht, die Bestände an Masken verschenkt um ein paar Wochen später einen generierten Mangel zu präsentieren und Stufe 1 der Panikleiter zu zünden.
Nein, das hat NULL mit Versagen zu tun, sondern mit einem klaren Fahrplan - die wissen ganz genau was sie da tun.
Und unter diesem Aspekt bekommt Merkels Frage an Schwab, ob statt einem "Great Reset" denn nicht auch einfach ein rigideres Vorgehen ausreichen würde, gleich ein ganz besonderes "G`schmäckle". Einigen von ihnen dämmert es jetzt nämlich langsam dass auch sie dran sind, denn sie sind nicht die Player die sie bisher glaubten zu sein. Der mittlerweile hohe Anteil an im grunde nutzlosen Erfüllungsschergen ist den wirklichen Playern im Hintergrund bald nur noch ein Klotz am Bein .... sie produzieren nichts, sie können nichts ..... tick tack tick tack .......

11:48 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Ich stimme dem Leser vollumfänglich zu. Dem ist nichts hinzuzufügen.

11:49 | Leser-Kommentar
Mir kommt es im Ganzen so vor als ob man sich ganz bewusst Zeit lässt um das Ganze so weit als möglich hinaus zu zögern. Dafür spricht auch die Hysterie und Angst einerseits welche in D mit allen Mitteln geschürt wird um den Bürger in Duldungsstarre zu versetzen. Andererseits die man könnte fast schon meinen absichtlich verbockten Pannen bin "EU First" bis zu wenig Impfstoff, anfängliche Maskenproblematik etc. und dass sich lt. Bundesanzeiger der Lockdown bis 31.12.2021 hinziehen soll.
Ist es Verschwörungstheorien wenn man das Bauchgefühl hat dass da was Größeres dahinter steckt. Finden die Wahlen überhaupt statt oder werden die kurzfristig wegen gefährlichem Mutanten verschoben? Tritt die Raute nochmal an? - Na dann wäre jedem klar dass für uns Demokratie keine Selbstverständlichkeit ist.

12:30 | Maiglöckli
deagel sagt bis 2025 eine Reduzierung der Bevölkerung in DE auf nur mehr 25 Mio. voraus.
Das Programm läuft:
Tod der Alten = Entlastung der Rentenkasse, läuft!
Verkauf der letzten Reste des Volksvermögens an das Großkapital - läuft!
Plünderung der Sozialkassen durch Dritte - läuft!
Impfzwang, indirekt da sonst Bewegungskreis erheblich eingeschränkt - läuft!
Impfzwang mit klein geredeten Nebenwirkungen bis hin zum Tod, Reduzierung der Bevölkerung - läuft!
Eigentumskonzentration bei diversen Großkapital durch staatlich motivierte Pleiten, Insolvenzen von Kleineigentümern - läuft!
Noch ??
M´s Plan die brd im Auftrag des angelsächsischen Großkapitals und deren Politikern zu schleifen, läuft seit 16 J. ohne Widerstand - erfolgreich!

Also die Deagel-list nehm ich insofern nicht ernst, zumal doch keiner, der wirklich einne Genozid plant, so deppat sein kann, diesen 10 Jahre lang anzukündigen. Außer bei den deutschen Schlafschafen würde dieser Genozid auf Grund verstärkter Gegenwehr doch niemals funktinieren! TB

14:00 | Leser-Kommentar zum TB-Kommentar
"Also die Deagel-list nehm ich insofern nicht ernst, zumal doch keiner, der wirklich einne Genozid plant, so deppat sein kann, diesen 10 Jahre lang anzukündigen. Außer bei den deutschen Schlafschafen würde dieser Genozid auf Grund verstärkter Gegenwehr doch niemals funktinieren! TB".
der sich nur auf die deutschen Schlafschafe bezieht bin ich nicht ganz einverstanden.
Denn viel wacher ist unser Brudervolk in Österreich nebst den Steirern auch nicht.


10:03 | Die Leseratte zum Beitrag von geestern 22:01 h

Wenn wir alle mittlerweile nicht mehr Kino sind sondern im Film, dann ist Merkel jedenfalls im falschen Film. Sie setzt die falschen Prioritäten! Der gesamte Medienhype der letzten Wochen dreht sich nur noch ums Impfen. Die falschen Zahlen und seit neuestem die "Mutanten" dienen nur noch dazu, die Panik aufrecht zu erhalten fürs Impfprogramm. Glückwunsch an Gates für die gelungene Hirnwäsche, aber eigentlich haben die Menschen in Deutschland ganz andere Probleme! Jedem ist das Hemd näher als die Jacke, und der arbeitenden Bevölkerung dürfte es völlig egal sein, ob sie nun im Sommer, im Herbst oder erst im Winter eine "Angebot" erhält (warum muss ich dabei an die Mafia denken?). Die haben auch keine Angst vor der Krankheit, denn kaum einer kennt einen, der es hatte geschweige denn dran gestorben ist.

Zeigt zumindest, dass unsere Politiker nur noch RE-agieren, in diesem Fall auf die massive Kritik wegen der vergeigten Imfstoffbestellungen. Merkels Medienpräsenz in der letzten Zeit ist übrigens bemerkenswert, nachdem sie letztes Jahr monatelang abgetaucht war. Erstaunlicherweise kommt persönliche Kritik doch bei ihr an! Der Witz ist nur, dass ein Großteil der Kritik natürlich von Merkelgegnern kam, von denen viele wohl eher Impfgegner sind und denen es gar nicht um Impfstoffe geht! Die haben nur die Steilvorlage angenommen und es genossen, die Kanzlerin vorzuführen und bloßzustellen in all ihrer Inkompetenz, inkl. EUschi! Mit einem "Gipfel", der nur aus heißer Luft bestand, hat sie die sicherlich nicht überzeugt.

Jetzt läuft ihr die Zeit davon, es gibt zunehmend Kritik an den genannten Zahlen, am PCR-Test, an den Nebenwirkungen der Impfung, es gibt bereits Tote und die "Impfskepsis" wird steigen, je weiter wir in den Sommer kommen, weil dann die Zahlen keine Panikmache mehr hergeben und die Menschen Lockerungen verlangen werden. Zu allem Überfluss gibts die ersten Mutationen - und die Pharma kann nicht liefern! Sie hätte es gerne schnell durchgezogen und es muss sie maßlos ärgern, dass sie es höchstselbst vermasselt hat mit ihrem EU-Wahn!

Und dann kommt auch noch Spahn mit der Idee, zur Schadensbegrenzung russischen und chinesischen Impfstoff zu kaufen! Da hat Merkel über eine Geberkonferenz dreistellige Milliardensumme für die westliche Pharmaindustrie organisiert (überwiegend deutsche Steuergelder), die vor allem ihrem Busenfreund Gates zugute kamen - und dann liefern die nicht und wir kaufen bei den Russen? Warum ist es überhaupt soweit gekommen? Weil ausgerechnet die EU üblen Nationalismus betrieben hat! Nur Impfstoff aus westlichen Staaten sollte gekauft werden, nur die sollten Geld erhalten, europäische Firmen sollten bevorzugt werden, gerade die Franzosen haben sich mal wieder als richtig egoistisch geoutet. Entblößt haben sie sich, die Propagisten eines grenzenlosen Europas! So sieht es aus, wenn Ideologie mit der Realität kollidiert!


11:52 | Leser-Kommentar zum Kommentar von gestern (19:54)

Ich stimme dem Kommentar von 19:54 zu. Gestern sah ich ein Video von MDB Peter Peter Boehringer, in dem er sagt, das genügend Impfstoff da ist. Es kommen aber täglich nur 20 Impfbereite zu den offenen Zentren. Die Einzigen die sie impfen können sind die Altenheimbewohner, die ja geradezu überfallen werden. In die Wohnungen der Alten würden sie sich noch nicht trauen. Es ist eine miese psychologische Probaganda.

01.02.2021

22:01 | msn: „Haben Berechenbarkeit für Impfstoff-Lieferung“ – Merkel kündigt nationalen Impfplan an

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält trotz der Lieferengpässe bei den Impfstoffen gegen das Coronavirus der Zusage fest, bis zum Ende des Sommers jedem Bürger ein Impfangebot machen zu können. Die „Aussage, dass wir bis Ende des dritten Quartals jedem Bürger ein Impfangebot machen können“, könne „aufrecht erhalten werden“, sagte Merkel nach dem Impfgipfel von Bund, Ländern und Pharmaindustrie am Montag in Berlin.

 

19:49 | welt: Der Führerschein für die 25-Kilo-Drohne entpuppt sich als schlechter Scherz

Wer eine Drohne zwischen 500 Gramm und 25 Kilo Gewicht fliegen will, braucht dafür ab sofort einen Führerschein. Der Test dafür ist einfach und leicht zu manipulieren. Viel zu wenig Deutsche haben ihn bisher gemacht – trotz schmerzhafter Strafen.

19:45 | jouwatch: Gastronomie-Vernichtungskrieg der Regierung: Nicht nur Tim Mälzer ist am Ende

Selbst prominenten Wirten und Großgastronomen steht das Wasser bis zum Hals: Die perfide, rotzfreche Gleichgültigkeit der Politik gegenüber Gastronomie und Einzelhandel, zugesagte Hilfen zu verweigern (während sie ihnen durch einen Willkür-Lockwon, bar jeder wissenschaftlichen Evidenz und nachweisbare epidemiologische Notwendigkeiten, die Existenz ruiniert), bringt nun auch die vor Corona Erfolgreichsten der Branche ins Wanken. Nachdem TV-Koch Tim Mälzer den Anfang gemacht hatte, wenden sich viele Gastronomen mit dramatischen Worten an die Bundesregierung.

19:42 | tichyseinblick: Berlin – auf dem Weg ins Paradies der neuen Urgemeinschaft

Das, was die 68er nicht geschafft haben, wollen ihre Nachfolger nun mithilfe der Angst vor dem Virustod und drohenden Sahara-Temperaturen doch noch erreichen: eine Art Urgemeinschaft, finanziert von bösen Reichen. Berlin ist auf dem Weg schon besonders weit.
Rein in den Lockdown – und die meisten Deutschen folgen willig wie immer. Dann endlich – wieder raus aus dem Lockdown. Kurze Atempause bei verhaltener Freude. Denn das Virus und seine Kindeskinder wollen einfach nicht so, wie unsere allabendlichen Fernsehgäste Wieler, Drosten, Lauterbach und immer wieder Altmaier es wollen. Doch, kokette Frage: Wollen sie es wirklich? Zu schön ist doch die Zeit der Krise, in der man stets als Retter und Weiser zugleich das Geschehen bestimmt, dazu noch ausgestattet mit nahezu unbegrenzter Macht. Wieder steigen die Zahlen und wieder geht es, koste es was es wolle, in den nächsten Lockdown. Das Spiel geht so lange, bis auch dem letzten konsumabhängigen Wesen von gestern klargeworden ist, dass doch eigentlich diese kapitalistisch-materialistische und auf Effizienz getrimmte Gesellschaft die wirkliche Bedrohung für unsere Existenz ist.

19:38 | freiewelt: CDU-Politiker kritisiert Drosten und »Zentralkomitee Merkel«: Wie in der DDR

Innerhalb der Union stehen längst nicht alle hinter Merkels Corona-Lockdown-Politik. Der CDU-Stadtratsvorsitzende in Magdeburg verglich Merkels Politik mit der kommunistischen DDR-Diktatur.
Die CDU ist immer mehr gespalten. Während die einen Merkels Corona-Lockdown und ihre Politik zu verteidigen suchen, haben andere Politiker die Nase gestrichen voll und können ihren Frust nicht mehr verbergen.
Wie der »Spiegel« berichtete, kritisierte der CDU-Stadtratsvorsitzende in Magdeburg, Michael Hoffmann, mit deutlichen Worten die Corona-Politik von Angela Merkel und ihre totalitären Lockdowns. Er fordert »Freiheit statt Merkel«.

19:34 | jungewelt: Milliardenbetrug: Spitze der Finanzaufsicht muss Posten räumen

Versäumnisse im Fall Wirecard: Minister entlässt Chefs von Bafin und Apas
Der Bilanzskandal um den früheren Dax-Konzern Wirecard kostet den Chef der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin), Felix Hufeld, den Job. Finanzminister Olaf Scholz (SPD) teilte am Freitag mit: »Die geplante organisatorische Reform der Bafin verbinden wir mit einem personellen Neuanfang.« Der Skandal um Wirecard habe offenbart, dass die deutsche Finanzaufsicht eine Reorganisation brauche, um ihre Aufsichtsfunktion effektiver erfüllen zu können. Scholz kündigte an, dass in der nächsten Woche die Ergebnisse einer Untersuchung der Bafin dazu präsentiert werden. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) untersteht dem Finanzministerium.

18:56 | welt: Deutschlands vertrackte Suche nach den Homeoffice-Verweigerern

Arbeitgeber müssen ihren Büro-Beschäftigten neuerdings das Arbeiten von zu Hause aus anbieten. Wer das nicht tut, muss mit Strafen rechnen. Doch wie sehen die Kontrollpläne aus? WELT hat die Bundesländer gefragt – und die Antworten lassen tief blicken.
In Hamburg legen die Kontrolleure eifrig los. Rund 500 Betriebe schreiben sie an, damit diese Angaben zu ihren Homeoffice-Regelungen machen. Zudem besichtigen die Mitarbeiter des Amts für Arbeitsschutz 200 Betriebe unangekündigt. „Im Rahmen dieser Schwerpunktaktion wird die gesamte Bandbreite abgedeckt – von Verlagen über Banken bis hin zu Versicherungsunternehmen“, teilt ein Sprecher der zuständigen Behörde für Justiz und Verbraucherschutz mit.
Das Ziel: Die Kontrolleure sollen herausfinden, ob die Unternehmen die vorgeschriebenen Pandemie-Vorkehrungen einhalten und Bürobeschäftigte zum Arbeiten in ihre Wohnung wechseln können.
 

18:39 | aol: So viel Geld verdient Angela Merkel

Wie viel Gehalt - bei Politikern auch Diäten genannt - bekommt man eigentlich als Bundeskanzlerin? Das wissen wahrscheinlich die wenigsten Menschen, dabei ist das gar nicht so schwer herauszufinden.
Angela Merkel ist nun fast 16 Jahre im Amt als Bundeskanzlerin, doch wie viel Geld bekommt die Politikerin eigentlich? Ihr Gehalt ist kein Geheimnis und eigentlich auch gar nicht so schwer zu ermitteln. Im Bundesgesetz ist festgelegt, dass Angela Merkel als Bundeskanzlerin 25.000 Euro Gehalt im Monat bekommt. Doch darin ist nicht nur der Lohn für ihre Arbeit enthalten, sondern auch Zuschläge.

18:43 | Leser-Kommentar
Die ganzen Gelder diverser Preisverleihungen, die die Diäten bei Weitem übersteigen, gar nicht mit gerechnet. Kapitalismus pur, Erich würde es selbst wohl nicht glauben wollen.

18:30 | welt: 100 Prozent Kakao – warum diese Tafel nicht Schokolade heißen darf

Für viele Scholaden-Liebhaber gilt: Je mehr Kakao drin steckt, desto besser. Doch eine neue Variante mit 100 Prozent Kakao darf nicht Schokolade heißen. Sie enthält zu wenig Zucker. Nicht der einzige Fall von absurden Regelungen im Lebensmittelrecht.
Schon mal von einer Kakaofruchttafel gehört? Die merkwürdige Wortschöpfung gilt einer Schokolade, die nicht so heißen darf, wie sich der Hersteller Ritter Sport beschwert. Das deutsche Lebensmittelrecht verbiete dies in dem Fall. Und das nicht etwa, weil zu wenig Kakao in dem Produkt stecke – sondern zu viel. „Hundert Prozent“, um genau zu sein, wie Ritter hinzufügt. Sogar zum Süßen werde nicht Zucker verwendet, sondern Kakaosaft.

17:05 | langemann medien: Abgeordneter fordert Söder-Rücktritt. BR zeigt es nicht. Keiner berichtet. Propaganda.

In diesem Video analysiere ich, wie Medien, hier der öffentlich-rechtliche Bayerische Rundfunk, während einer Liveübertragung aus dem Landtag, Ihren Informationszugang geschickt manipulieren. Meine im Video erwähnte Stellungnahme des BR-Intendanten zum vorangegangenen Vorfall von Meinungsbeeinflussung, können Sie hier einsehen: https://tinyurl.com/y674nc88


16:49 | ET: Um Corona-Maßnahmen zu finanzieren: Bund könnte Anteile an Staatsbetrieben verkaufen

Post, Telekom, 50Hertz - sollte der Staat einige seiner Unternehmensbeteiligungen verkaufen, um die Kosten der Corona-Maßnahmen finanzieren zu können? Wirtschaftsminister Altmaier erntet Kritik und Zustimmung auf seinen Vorstoß in dieser Richtung.
Der von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) ins Spiel gebrachte Verkauf staatlicher Unternehmensanteile in der Corona-Krise hat gemischte Reaktionen hervorgerufen. Der Vorstoß Altmaiers kommt mitten in einer Debatte darüber, wie es in den kommenden Jahren mit dem Bundeshaushalt und dem Geld der Steuerzahler weitergehen soll.

18:26 | Leser-Kommentar
sollte der Staat seine Unternehmensbeteiligungen verkaufen....hallo geht´s noch?! Wer ist der Staat - wir alle, werden wir dazu gefragt? Ergo, wer will hier verkaufen? Was sind das für Unternehmensbeteiligungen? Das sind volkseigene Betriebe, das ist Volkseigentum!
Fazit: Politiker verscherbeln Volkseigentum an private Investoren und kassieren dafür mal kurzer Hand 4,3 Mio. oder mehr - aber bestimmt nicht weniger an Provisionen. Es ist wie bei den Banken.

16:41 | ef-magazin: Maas, Merkel und die Grünen: Bodyguards des Wahnsinns

Das "Utagramm der Woche" ist ein satirisches Wochenmagazin auf dem Kanal von "eigentümlich frei", bei dem unsere Autorin Uta Ogilvie jeden Sonntag auf ihre unverwechselbar charmante, humorvolle Art die Heldentaten jener Protagonisten des öffentlichen Lebens zelebriert, die sich in den vergangenen Tagen durch hanebüchenen Unsinn oder eklatante Widersprüche ganz besonders hervorgetan haben.

15:00 | Converso:  Renners ReVision: Irre Rede einer redenden Irren

Am vergangenen Dienstag (26.1.) hielt die Frau Bundeskanzler eine dreifach bemerkenswerte Rede anlässlich des Davos-Dialogs des World Economic Forums (WEF).
Erstens: Bemerkenswert, nicht im positiven Sinne einer besonderen Geistesleistung, sondern hinsichtlich der zwischen den Satzfetzen offen zutage tretenden Missachtung und auch Verachtung gegenüber denen, in deren Dienst und Pflicht sie zuerst zu stehen hätte: Den deutschen Bürgern.

Zeit für den Abschied ... darum "Laschet uns beten!" ... der wird es sicher viel besser machen.  TS

12:38 | ntv: "Fliegen zum Vergnügen sollte unterbunden werden" (Video)

Fliegen ist für die meisten Menschen im Moment nur noch eine Erinnerung. Geht es nach Anton Hofreiter, soll das für Privatpersonen vorerst auch so bleiben. Im Interview mit ntv spricht der Grünen-Fraktionschef zudem über Corona-Maßnahmen und seine Erwartungen an den Impf-Gipfel am Montag.

Wenn ich mir vorstelle, dass Anton Hofreiter binnen Jahresfrist Minister sein könnte, dann wird mir angst und bange. Zumal zu erwarten ist, dass die Medien den Hofreiter weiter hofieren werden. AÖ

14:05 | Der Bondaffe 
Der "Hofreiter Toni" wieder einmal. Ein schneidige, bayerische Erscheinung mit schwarzen Kampfanzug ohne Krawatterl und ohne Schutzmaskerl spricht u.a. über gefährliche Mutationen. Leider gibt es
noch keine Impfungen mit Weissbiermutationen, dann ginge das Impfen bei einem Teil der Bevölkerung leichter.

Ansonsten hat er im Interview nicht viel gesagt. Außer, durch die Blume versteckt angedeutet, daß Fliegerei zur Zeit für den Großteil der Bevölkerung kein Thema ist. Also mit dem Flugzeug.

Ich habe allerdings viel Hoffnung, daß ein Großteil der ungeimpften Bevölkerung noch auf dem Boden der Tatsachen steht. Gerade was potentielle junge Grün-Wähler angeht fliegen die nicht aus dem Flugzeug
sondern jetzt schon aus dem Auto und können schon mal schauen, wie sie alleine nach Hause kommen. Das hätte der "Hofreiter Toni" schon berücksichtigen können, denn es ist absehbar. Die Grüne Öko-Dekadenz
bekommt Begleitung: nämlich Furcht. Und wenn es nur darum geht nach Hause zu kommen.

https://twitter.com/Sir_Schnee/status/1234959144265932800

Und noch eins ist absehbar: "Wer nicht fliegen kann, kann auch nicht fliehen."

14:43 | Leser-Kommentar
fliegen verboten, klingt so wie "küssen verboten"....von wem war das noch?
OK, am teutschen wesen soll die welt genesen. Dann ist FRA gewesen, ebenso MUC, CNG u.a. weil die noch verbleibenden Flugges. sich dann ganz sicher andere Hubs suchen werden, bspw. LUX, liegt bei mir vor Haustür...wäre für mich auch ok. Die Steueroase LU wirds freuen und die Flugges. ebenfalls. Dafür gibt´s in brd-land dann BGE, GR, etc. Geliefert wie bestellt.

12:49 | Leser-Kommentare

(1) Dazu fällt mir nur eines ein. Von 4 BILD Redakteuren sind 4 Lügner und der Rest nimmt es mit der Wahrheit nicht so genau.

(2) Hat guten Schwarzhumor-Faktor. Bald werden sie das Leben ansich verbieten. Dann schauen wir mal, was die dann machen, die gleicher sind. Denn wenn sie so weiter geht, haben Einfamilienhäuser auch keinen Sinn, denn die welche schon darin leben, zum großen Teil verhungert sind. Ob dann der Herr Grüne noch Wein aus Toskana trinken kann, halte ich für anspruchsvoll, das es ja Bauern geben muss, welche es für ihn erwirtschaften. Wenn man den Ast absägt auf dem selber sitzt ? Nein, das kann nicht passieren, denn alles ist nur rein virtuell und sowas kann nicht aufschlagen. Wirklich ?

(3) fliegen verboten, klingt so wie "küssen verboten"....von wem war das noch?
OK, am teutschen wesen soll die welt genesen. Dann ist FRA gewesen, ebenso MUC, CNG u.a. weil die noch verbleibenden Flugges. sich dann ganz sicher andere Hubs suchen werden, bspw. LUX, liegt bei mir vor Haustür...wäre für mich auch ok. Die Steueroase LU wirds freuen und die Flugges. ebenfalls. Dafür gibt´s in brd-land dann BGE, GR, etc. Geliefert wie bestellt.

Ketzer:
Lieber Mitleidende, liebe Mitgequälte, Miteingesperrte, Mitbeängstigte, Miteingeschüchterte, Mitquarantäneopfer und Maskengedemütigte und Heimgefängnis-Nutzer, Mit-15-km-Leine-Versehenen: Das ist erst der Anfang, dass sie euch nicht mehr fliegen lassen wollen. Sie wollen auch, gut erkennbar, wenn man nur die laufenden MSM-Artikel zwischen den Zeilen liest, die Mobilität ganz nehmen, buchstäblich zum „Fuß“volk wie früher machen, indem sie euch Benzin- und Dieselfahrzeuge mit FFF- / EEG- und Klimaschutz-Begründung als Alibi wegnehmen und euch so auf Hartz-IV-Niveau drücken, dass sich nur die 1. Klasse der Sklavenmacher die bald wahnsinnig teuren E-Mobile leisten können. Sogar denkbar: Das Fahrrad wird auch verboten, weil beim Fahren eine zu starke Virenausbreitung durch zu starkes Atmen erfolgt. In 15 Monaten von einem Land der Mobilität zum (Mobilitäts-) Blockadestaat. Nur noch Auserwählte (Geimpfte mit Impfpass?) dürfen die Landesgrenzen übertreten, die anderen bleiben eingesperrt. Überall drohen den noch mobilen Bürgern zur weiteren Einschüchterung Identitätskontrollen mit Prüfung auf Impfzustand und Zwangstestung mit Folterstäbchen in Körperöffnungen hinein. Wir erleben eine Hochkonjunktur im Verbieten und Behindern, das Forbidden-Zeitalter. Man behandelt uns wie Dreck. Wir tun viel zu oft, das, was sie wollen… Zuhause bleiben im selbst bebauten oder gemieteten Gefängnis. Wir sind Sklaven mit nur noch kleinen Handlungsoptionen.

 

12:08 | t-online: Hamburg verbietet Einfamilienhäuser – bundesweites Vorbild?

In Deutschland träumen viele von einem Eigenheim. Dieser Traum könnte bald platzen. Es droht ein bundesweites Verbot – und Hamburg ist Vorreiter. Bereits seit knapp einem Jahr wurde in Hamburg-Nord kein Einfamilienhaus mehr gebaut. Verantwortlich für diese Entwicklung ist Grünen-Politiker Michael Werner-Boelz, Leiter des Bezirks. Zuerst berichtete "Welt".

Das Problem ist, dass die GrünInnen*Außen ihre Vorschläge tatsächlich ernst meinen und dank der medialen Hofierung auch ohne nennenswerten Widerstand durchsetzen können. Aber wie heißt es so treffend: wie bestellt, so geliefert. AÖ

11:41 | bild: Mehr als jeder 4. AfD-Wähler denkt klar rechtsextrem

Chauvinismus, Ausländerfeindlichkeit und ein gewisser Hang zum Autoritären sind unter den Wählern der AfD deutlich stärker verbreitet als unter den Anhängern der anderen Parteien im Bundestag. Zu diesem Ergebnis kommt die Bertelsmann Stiftung in der Auswertung einer Studie, die auf einer repräsentativen Online-Umfrage vom Juni 2020 beruht.

tom-cat fragt sich "Was ist ein "geschlossenes rechtsextremes Weltbild" ?
Wenn ein Mensch
- pünktlich zur Arbeit erscheint
- Steuern zahlt statt von Transferzahlungen zu leben
- keine Polizisten verprügelt wie einst Joschka Fischer
- seine Kinder in die Schule schickt
- von zwei Geschlechtern ausgeht (Mann und Frau), die man schon äusserlich voneinander unterscheiden kann.

Ergänzung der Redaktion
- einer, der seine Heimat und Identität (noch) kennt und hochhält! TB

06:49 | ntv:  Spahn dämpft Erwartungen an Impfgipfel

Zusammen mit den Impfstoffproduzenten wollen Bund und Länder über den verpatzten Impfstart diskutieren. Schon vor dem Treffen warnt Gesundheitsminister Spahn vor zu hohen Erwartungen. Allerdings sei der Gipfel auch ohne konkrete Beschlüsse sinnvoll, so der CDU-Politiker.
Vor dem am Nachmittag stattfindenden Corona-Impfgipfel haben Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und die Pharmabranche die Erwartungen an die Bund-Länder-Konferenz gedämpft. Gegenüber der "Bild"-Zeitung machte Spahn am Sonntagabend deutlich, dass er nicht mit konkreten Beschlüssen rechnet. "Wir können durch einen Gipfel allein nicht mehr Impfstoffe produzieren"

Die einen produzieren .... und die anderen verpatzen.  Was gibt es hier zu diskutieren?  Man hat die EU mit den Verhandlungen beauftragt ... und die EU hat es versemmelt. Was kann der Produzent dafür? EU-Blondales-Marktversagen ..... TS

09:13 | Leser-Kommentar
Verehrter TS, es geht nicht primär um´s Impfen.
Vielmehr geht es den Politbanditen deren Vasallen und Einflüsterern um eine neue Form der "Impf-Kontrolle". Es werden neue "Zertifikate" geschaffen und damit neben den Impungen an sich ein nachhaltiges zukünftiges Einkommen der Profiteure generiert.
Denn, nur wer geimpft ist darf am gesellschaftlichen Leben teilhaben, vom Reisen über Krankenhaus- Behördenbesuche, bis hin zum Einkaufen- Wirtshaus- oder einfach auch nur Schulbesuche. Wer kein "Impf-Zertifikat" hat, wird ausgeschlossen!

So geschehen bei den "CO²-Zertifikaten", da werden einfach für Luftverbrauch Zertifikate erteilt und über diese dann die Wirtschaft abgezockt. Al Gore hat gezeigt wie es geht: Geld für nix. Das ist wie beim TüV, DEKRA, bei den Fahrschulen den Behörden und anderen Zertifikateanbietern. Immer weniger Leistung für immer mehr Geld, sprich, das was früher "hoheitliche Aufgabe war, muss nun extra bezahlt werden und das auch immer teurer. (Ausweise waren früher kostenfrei, heute so teuer wie ein Pass früher). Auch reichte früher der Führerschein bis hin zum "Klein-LKW" (7,5 Tonnen), heute muss man sogar für einen kleinen Anhänger einen "Schein" extra machen und bezahlen. Netz-Durchleitungs"gebühren" beim Strom und auch beim Gas, zertifiziertes Holz, Fleisch usw. usf.. Es wurden und werden überall neue "Geschäftsmodelle" über Zertifikate implementiert. Der blöde dumme Verbraucher wird´s schon schlucken und bezahlen und auch immer wieder und immer mehr!

Es geht also gar nicht so sehr um´s Impfen an sich, es geht um nachhaltige Abzocke und Kontrolle.
Denn zusätzlich sind damit natürlich Überwachungsmechanismen und Kontrollen über die "Bürger" geschaffen. Diese sind selbstverständlich höchst willkommen. Man zahlt heute eben nicht mehr nur Steuern, aber gegen "Gebühren" ist doch nichts zu sagen?!
Wobei dann - natürlich nachhaltig, beides erhoben und eingefordert wird!

10:28 | Leser-Kommentar
Und wenn sie noch so viele „Gipfel“ abhalten, es wird nie was Vernünftiges rauskommen wegen Dummheit, Ignoranz, Inkompetenz und Dreck am Stecken. Deshalb wird viel geredet und doch nichts gesagt. Aber der Michel ist wieder beruhigt. Das gesamte System inclusiv der Menschen ist einfach krank und da hilft nur noch starkes Fieber. Wenige werden es überstehen , aber die sind dann „gesund“ und dann geht wieder aufwärts.

11:36 | Leser-Kommentar
Und einst wird es heissen : Über allen Gipfeln ist Ruh…