26.04.2019

07:40 I Sputnik: Sex in Berliner S-Bahn: Pärchen muss hohe Geldstrafe zahlen

Ein Mann und eine Frau müssen in Deutschland 7.500 Euro Strafe für öffentlichen Sex in einer Berliner S-Bahn bezahlen. Ein entsprechendes Urteil verhängte das Berliner Amtsgericht bereits am 10. April. Das teilte die Agentur dpa am Donnerstag unter Verweis auf einen Gerichtssprecher mit.
Demnach muss die 37-jährige Frau 3.900 Euro bezahlen, der 39-jährige Mann 3.600 Euro.

Das einzig überraschende an dieser Mitteilung aus Berlin ist der Umstand, daß es sich "um eine Frau und einen Mann" handelte. TQM

06:30 | querschuesse: Deutschland: Baugenehmigungen Februar 2019

Das Statistische Bundesamt (Destatis) berichtete die Anzahl der Baugenehmigungen von Wohnungen für den Monat Februar 2019. Im Februar 2019 sanken die Baugenehmigungen für Wohnimmobilien um -9,4% zum Vorjahresmonat, auf 22’251 Einheiten. (....) Weiter bleiben auch die zu niedrigen Investitionen in den Wohnungsbau Teil der Genese des deutschen Geschäftsmodells, dass der Nettoexportüberschüsse. Auf der Seite der entsprechenden Geldflüsse dienen die deutschen Nettokapitalexporte ins Ausland eben der Finanzierung der Exportüberschüsse, ergo steht dieses Geld nicht für heimische Investitionen zur Verfügung.
Gemessen am Bevölkerungszuwachs, u.a. der bewusst geförderten Migration, bleibt es ein Skandal, wie eine soziale Zuspitzung vor allem in den Ballungszentren durch fehlenden Wohnraum betrieben wird. Ein unfassbares Versagen der Politik, welche längst ein hunderttausendfaches starkes soziales Wohnungsbauprogramm hätte auflegen müssen und alles dafür tun müsste, Anreize und Förderungen für den privaten Wohnungsbau zu setzen. Stattdessen ein Aussitzen, Ausblenden der Probleme und keine Maßnahmen, die auch nur ansatzweise zu einer Milderung der Problematik führen. Deutschland eben, wie auf vielen anderen wichtigen Feldern, wo “wir” selbst da, wo noch eine führende Rolle vorhanden ist (Automobilbau, Maschinenbau), diese auf Spiel setzen und da wo sie bereits nicht mehr da ist, immer weiter an Boden verlieren! Verlorene Jahre, verlorene Jahrzehnte, Stillstand, Stagnation und unterdurchschnittliche Entwicklung auf vielen Ebenen. “Wir” schaffen keinen Flughafen, keinen Bahnhof, keine wegweisenden Autobahnen, keine vorzeigbaren “Datenautobahnen”, keinen ausreichenden Wohnungsbau, keine vorderen Plätze bei Pisa-Studien, keine ausreichenden Investitionen in die Infrastruktur, keine funktionierende Bundeswehr, keine pünktliche Bahn und nicht genug Hochgeschwindigkeitstrassen, die bittere Wahrheit der Merkel-Ära – der Abstieg unterhalb von Mittelmäßigkeit."

25.04.2019

20:38 | anonymousnews: Iranische Grünen-Politikerin: Wer gegen den Bau von Moscheen ist, soll Deutschland verlassen!

Wer die Islamisierung unserer Heimat kritisiert, der wird nicht nur öffentlich in die rechte Ecke gestellt, sondern sieht sich auch immer öfter aggressiven Anfeindungen ausgesetzt. Gerade Zuwanderer, die sich in die bundesdeutsche Politik eingenistet haben, nehmen kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, Islamkritiker mundtot zu machen. Die Iranerin Nargess Eskandari-Grünberg von den Grünen forderte etwa Deutsche, die gegen einen Moscheebau sind, dazu auf, ihre Heimat zu verlassen.

 

19:13 | sputnik: „Geheim-Organisationen steuern Politik“ – Hälfte der Deutschen glaubt an Verschwörung

Knapp 42 Prozent der Deutschen sind überzeugt, dass „geheime Mächte“ die Politik beeinflussen. Das geht aus einer neuen, repräsentativen Studie von Bielefelder Sozialforschern hervor. Die „Mitte-Studie“ betont aber auch: „Über 80 Prozent der Deutschen sind gegen Antisemitismus und Rechtsextremismus.“ Sputnik hat sich die Studie näher angeschaut.

Dazu passender, fast glaubwürdiger Kurzfilm! TB

Die Leseratte
Die Umfrageergebnisse als solche (obwohl sicherlich auch schon "bereinigt") sind eigentlich eindeutig. Was die "Forscher" dann alles da hinein interpretieren teilweise nur noch lustig. Auch was die Tagesschau da behauptet: Wenn man nicht links ist, ist man also Menschenfeindlich und antidemokratisch und darf nicht gleichzeitig die Demokratie begrüßen. Was für ein Schwachsinn. Dass 80 % artig eine Sehnsucht nach einer bunten Gesellschaft angeben, dürfte der Hirnwäsche geschuldet sein bzw. vermutlich einer Fragestellung, die eine andere Antwort in die rechtsextreme Ecke gestellt hätte. Wie wir wissen, wollen selbst die "buntbewegten" Grünlinken die Vielfalt plötzlich nicht mehr, wenn "Skin in the game" ist, also in der Grundschule der eigenen Kinder.


14:09
 | tom-cat "Wer hats gesagt?"

"Nun soll in der Mitte der wiedergewonnenen Hauptstadt Berlin ein Mahnmal an unsere fortwährende Schande erinnern. Anderen Nationen wäre ein solcher Umgang mit ihrer Vergangenheit fremd. Man ahnt, daß dieses Schandmal gegen die Hauptstadt und das in Berlin sich neu formierende Deutschland gerichtet ist. Man wird es aber nicht wagen, so sehr die Muskeln auch schwellen, mit Rücksicht auf die New Yorker Presse und die Haifische im Anwaltsgewand, die Mitte Berlins freizuhalten von solch einer Monstrosität."

( ) Jürgen W. Möllemann, FDP
( ) Alexander Gauland, AfD
( ) Rudolf Augstein, Der Spiegel 
( ) Martin Walser, Schriftsteller  
( ) Alfred Dregger, CDU  
( ) Björn Höcke, AfD

24.04.2019

06:14 | pp: Drei Migrantenbanden terrorisieren Würzburg: Zwölf Haftbefehle erlassen

In den vergangenen Monaten war es in der Würzburger Innenstadt vermehrt zu schweren Straftaten wie Körperverletzungsdelikten oder Verbrechen des Raubes gekommen. Nach intensiven und monatelangen Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft Würzburg wurden bis Mitte März gegen zwölf dringend Tatverdächtige mit Migrationshintergrund Untersuchungshaftbefehle erlassen.

".... ein Land, in dem wir gut und gerne leben." IM Erika/A. Merkel, "Was die Flüchtlinge mit zu uns bringen, ist wertvoller als Gold." M. Schulz, "Wir kriegen jetzt plötzlich Menschen geschenkt." K. Göring-Eckardt. Vermute, diese Liste ließe sich laaange fortsetzen. Das besonders Beklemmende (oder auch Verräterische?) dabei ist der Umstand, dass die Damen/Herrn Politiker offensichtlich Menschen nur noch als Objekte betrachten, die man eben auch geschenkt bekommen kann. HP

10:13 | Leser-Kommentar
diese Aussagen der sog. Eliten stimmen schon, nur verstehen sie die meisten Menschen leider falsch. Sie denken, mit "wir, uns" usw. ist die deutsche Bevölkerung gemeint. GANZ FALSCH. Ersetze einfach das betreffende Wort "wir, uns" usw. mit "Politiker, Wirtschaftsbosse, Eliten" usw. usf. und schon wird ein Schuh draus.
Beispiel CDU Wahlplakat, klar leben DIE (CDU) hier gut und gerne, wird doch täglich offensichtlicher und für WEN die Flüchtilanten wertvoller als Gold sind, ist wohl auch klar, mind. für die Asylindustrie und nicht nur für diese. Also - Augen auf beim Lesen und Deuten.

23.04.2019

19:22 | jouwatch: „Habt ihr denn nichts besseres zu tun?“

Gefühlt bei jeder fünften Verkehrskontrolle höre ich diesen Satz. Tendenz stark steigend. Meist freundlich vorgetragen, ab und an auch mit aggressivem Unterton. Ich bin Polizist irgendwo in Süddeutschland und wenn ich ehrlich bin: Ja, wir hätten Besseres zu tun. Dennoch offenbart dieser Satz die Spaltung der Gesellschaft, an deren Schnittstellen und Bruchlinien die Polizei operiert. Immer schon, aber seit Merkels Nero-Befehl vom September 2015 werden die Gräben tiefer. Das bleibt in meinem Alltag nicht ohne Folgen. Weil die große Ordnung beseitigt ist, muss die kleine Ordnung umso vehementer durchexekutiert werden, um so lange wie möglich Normalität zu simulieren – Stichwort Haftbefehl für Parkverstöße.

Die Leseratte: 
Der Rechtsstaat zerfällt vor unseren Augen. Besonders deutlich wird diese Entwicklung gerade für Polizisten, die diesen - zusammen mit der Justiz - eigentlich garantieren sollen. Hier beschreibt ein (anonymer) Polizist, wie die Polizei nur noch die Kleinen überzogen drangsaliert, um den Anschein von Ordnung aufrecht zu erhalten, weil diese im Großen längst verloren gegangen ist.

09:31 | ET: Guido Reil verteilt AfD-Schokohasen – Ferrero fordert 75.000 Euro Schadenersatz

Das könnte ein teurer Osterspaß für die AfD werden. An einem Informationsstand lockte AfD-Mitglied Guido Reil in Essen an den Ostertagen mit Kinder-Schokoladen-Hasen von Ferrero, die mit AfD-Aufklebern versehen waren. Die Hasen blieben in der Original-Verpackung von „Kinder“, was auf eine Unterstützung der Schokoladenwerke schließen ließ. Der Facebook-Post verbreitete sich rasant im Internet und schon bald kündigten die ersten Nutzer an, den Süßwarenhersteller Ferrero zu informieren.

Uns würde interessieren, wie der Süßwarenkonzern auf das Verteilen grüner Eier durch selbige reagiert hätte! TB


10:02 | Leser-Kommentare zur verpackten Kanzlerin von gestern (18:09)
(1) H. Lohse: Verehrter TQM, irgendwie scheint Ihr Vorschlag dem übermässigen Verzehr von Ostereiern geschuldet. Mit dem luftdichten Verpacken von M kann ich mich ja noch anfreunden, -aber auf Helgoland ausstellen geht gar nicht. Die Insulaner haben nach dem Krieg schon genug unter alliierten Bombenhagel und anschließender Sprengung gelitten. Hoffmann von Fallersleben würde sich im Grabe drehen wenn Ihr Vorschlag Realität würde, -Schiffe in der Deutschen Bucht werden reihenweise am "Irrlicht M" stranden und die Insel selbst würde zu einem Guantanamo Europas. https://m.youtube.com/watch?v=NY1n9RdM-sU
Das Alles wollen Sie uns doch nicht auch noch zumuten, -dafür verurteile ich sie zu einer gemeinsamen Seereise mit WE ab einer Windstärke sieben bis acht.

(2) Monaco: das Problem ist, Christo verhüllt nur statisch gesehen, ´festverankerte´ Objekte.....und es wurden vereinzelt Stimmen laut, die behaupteten ´sie bewegt sich doch´.....

22.04.2019

18:09 | jouwatch: Das Gesamtkunstwerk Merkel 2000 bis 2019

Unserer Meinung nach hat Juncker höchstselten Recht. In dieser Sache aber schon: so etwas ist auf keinen Falls natürlich. Es stellt sich die Frage, ob was Unnatürliches jetzt sofort ein Kunstwerk oder einfach nur künstlich ist! TB

19:28 I TQM an TB: Ja, ok! Juncker hat recht Merkel ist ein Gesamtkunstwerk! Aber kann sie nicht Christo für die Ewigkeit luftdick  verpacken und auf Helgoland ausstellen???


09:11
 | MMNews: Dobrindt will AfD aus dem Bundestag drängen

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat die Union zum verstärkten Kampf gegen die AfD aufgerufen. "Ziel ist es, dass sich die AfD wieder aus dem Bundestag verabschieden muss. Das gelingt, wenn die Unionsparteien ihr ganzes Wählerspektrum von der Mitte bis zur demokratischen Rechten im Auge behalten", sagte Dobrindt den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben).

21.04.2019

12:03 I RT:  ‘Where is justice?’ Vietnam demands Monsanto pay victims of US Agent Orange chemical warfare

12 Millionen Gallonen Agent Orange wurden im Vietnamkrieg von den USA abgeworfen. 2004 lehnte ein Gericht in New York die Klagen der Vietnamesischen Vereinigung der Opfer des Agent Orange zurück, da es keine stichhaltigen Beweise der Schädigungen gäbe. Letzten Monat sprach ein Gericht in San Francisco einem US-Bürger 80 Mo. wegen Glyphosat Schäden durch Monsanto Round-Up zu. 

Die Türen für erfolgreiche Klagen gegen Bayer, das letzten Juni Monsanto übernahm, sind geöffnet. Die BRD darf 40 Jahre nach dem Vietnam-Krieg für die Kriegsverbrechen der USA bezahlen. Diesmal ist es nicht einmal "deutsche Kollektivschuld", sondern das Auslöffeln von lupenreinem Fremdverschulden der USA. Die BRD wird trotzdem zahlen - das war ALLES vorhersehbar! Als kleine Unterstützung säubern die USA ihre ehemalige, vietnamesische Militärbasis von Gift Agent Orange. Wie großzügig! TQM

12:55 | Leser-Kommentar
Es ist sicher kein Zufall, dass die Bayer AG Monsanto übernommen hat/übernehmen mußte, schließlich gehören 30% des Aktienkapitals US-Investoren, und die wollen natürlich ihre America 1st, US-Wirtschaft sauber machen und ihr US-Portfolio auf Kosten anderer bereinigen. Ja, ich weiß, weit hergeholt....aber deswegen abwegig?
Auch ein noch so doofes Bayer AG - Management konnte sich dank seiner Berater vorstellen, was es bedeuten würde Monsanto zu übernehmen - erst Recht mit dem Backround der Ami-Attacken gegen die deutsche Automobilindustrie,
Jetzt wird der Preis der Bayer AG erst mal nieder geknüppeln. Ist er unten, kaufen sich die Heuschrecken billig ein, zerlegen den Laden meistbietend und schon wieder ist DE um einen Fahnenträger ärmer. Das ist Krieg ohne Frieden unter sog. Freunden - Drecks A....
Im Gegensatz zu China, das Europa als Konsumenten sieht und deshalb hier fleißig investiert, braucht uns der Ami nur als Knowhow-Lieferant, seit dem Ende des WK II und im Grundgesetz verbrieft. Wer lesen (und interpretieren) kann, der lese - bevor er dies als Verschwörungstheorie abtut.

13:17 I TQM zum Einsender: Bravo, völlig richtig! Genau so ist es! 


09:34
 | bild: AfD stärkste Partei im Osten

Die Union stürzt in der Wählergunst auf den schlechtesten Wert in diesem Jahr. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für BILD am SONNTAG erhebt, verlieren CDU/CSU im Vergleich zur Vorwoche zwei Punkte und erreichen nur noch 28 Prozent.

18:35 | Leser-Kommentar
ich danke meine Volk in den neuen Bundesländern für diese dicken und wohlriechenden und -schmeckenden Eier zu Ostern. Es gibt noch Menschen mit richtig dicken Eiern unter uns.

20.04.2019

10:18 I TQM: Der Winkel-Demokrat Schäuble

Der "Spiegel-Online" offenbart die demo-crazy Unkultur der real-exisiterenden BRD, in dem er die Auslegung des Bundestagspräsidenten Wolgang Schäuble wiedergibt. Schäuble will sich Drohung der AfD nicht beugen, titelt SPON. Es ist also eine "Drohung" überhaupt zu kandidieren?! Was jetzt? Ist der demokratische Wettbewerb bereits eine "Drohung"? Die außerparlamentarische Politik unter Beobachtung des Verfassungsschutzes stellen zu wollen, da sie nicht transparent wäre, den parlamentarischen Wettbewerb als "Drohung" zu bezeichnen - das ist lupenreiner Totalitarismus.
In den Worten Schäubles gibt es aber klare Spielregeln, die nur für die Blockparteien gelten: Die AfD hat laut Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) kein Anrecht auf einen Vizepräsidentenposten im Parlament. "Es gibt keinen Rechtsanspruch", sagte der CDU-Politiker. Es gebe lediglich eine "Verabredung" in der Geschäftsordnung des Bundestags, dass jede Fraktion einen Kandidaten vorschlagen könne. Auf eine Kurzformel gebrochen lautet der Befund des Winkel-Demokraten: Gleiches Recht für alle - von uns! 

09:23 I TQM: CSU/Seehofer - dem Wähler eine Scheibe ranziger ungarischer Salami!

Ein Meisterstück der Verlogenheit knapp vor den EU-Wahlen, liefert der Parteifreund des CSU-Weber, Horst Seehofer. Er versucht den üblichen Spagat als pseudo-patriotische CSU zu verkaufen, in dem er Viktor Orban verteidigt, während die CSU im Rahmen der EVP, Orbans Fidesz suspendierte.
Es war und ist die CSU, die bedingungslos die Invasionsschleusen der Merkel mit öffnete und mit kosmetischen Schein-Maßnahmen wie den "Transitzentren" der Bevölkerung Sand in die Augen streute.
Nun also, knapp vor den EU-Wahlen, steigt Seehofer etwas auf das rechte Gaspedal und mimt den Orban-Versteher: „Ich bin nicht bereit, Orban als Demokraten infrage zu stellen“, sagte der Bundesinnenminister gegenüber der „Neuen Zürcher Zeitung“ (NZZ). „Dass er in manchen Punkten, etwa bei seiner Kampagne gegen die EU, überzogen hat, ist klar. Das passiert uns Politikern hier in Deutschland doch auch ab und zu.“
Der "Schutzsuchende" ist aber nicht Orban, der die Gunst der BRD-C-Parteien" benötigt, sondern die gesamte BRD-Blockpartei, die zusehends auf ein "Würfelchen" schmilzt. Dabei übernimmt die SPD bald die Rolle des einstelligen Mehrheitsbeschaffers, so wie es einst "ihre" FDP war. Noch geht´s ja. 

09:10 | TQM: Merkel - zu 100 Promille "hochqualifiziert"!

Der scheidende EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bezeichnete Angela Merkel als „nicht nur eine Respektsperson, sondern ein liebenswertes Gesamtkunstwerk“. 
Daraufhin könne er sich „überhaupt nicht vorstellen, dass Angela Merkel in der Versenkung verschwindet“, hieß es.
Zwar wünschen sich viele, daß Merkel zügig das Kanzleramt in einem "Castor-Güterzug" verläßt, aber im Delirium könnte man auch noch an den armen, "hochqualifizierten", ewigen Schulz denken, der seinen Zorn derzeit nur in der SPD-Fraktion auslassen darf, aber ebenfalls zu Höherem berufen wäre - UN-Generalsekretär, oder Greta´s Sonderbotschafter? TQM

09:50 | Leser-Kommentar
Danke für die treffenden Beiträge heute so früh am Morgen, lieber TQM Wünsche Ihnen und dem Team schöne Ostertage 😊

19.04.2019

08:45 | n-tv: Schnelle Rückführung versprochen Maas reist zum Unglücksort auf Madeira

Einen Tag nach dem verheerenden Busunglück auf Madeira mit 29 deutschen Todesopfern macht sich Bundesaußenminister Heiko Maas ein eigenes Bild von der Lage vor Ort und besucht Überlebende. Mit ihm reist ein Team von Medizinern, das die verletzten Deutschen schon bald nach Hause bringen soll.

Natürlich gilt unser Mitgefühl den Hinterbliebenen - dennoch sollte Satire sein dürfen:
Das hat er wieder gut eingefädelt, der Heiko. Weiß er doch zu genau, dass die Regierungsmaschine wieder einen Patschen o. Ä. haben wird und er es niemals bis Ostern nach Hause schafft! Unfreiwilliges Ostern auf der Blumeninsel - auch nicht schlecht! TB

18.04.2019

21:05 | Mission Money: Timo Baudzus: Darum verspielen die ELITEN unseren Wohlstand in DEUTSCHLAND (Video)

Werden wir Deutschen im Jahr 2030 noch so wohlhabend sein wie heute? Die Chancen stehen schlecht, sagt Timo Baudzus. Deutschland ist für drauf und dran, die digitale Zukunft seiner Wirtschaft zu verspielen. Einkommen und Vermögen unserer Firmen sowie unserer Bürger sind in Gefahr. Unsere Mittelschicht steht systematisch unter Abstiegsdruck –- und der Euro wird die deutschen Steuerzahler Milliarden kosten, egal ob er Bestand hat oder nicht. Politiker, Banker und Manager verspielen die Zukunft unseres Landes. Eine sachliche, aber schonungslose Analyse des Status Quo in unserem Land...plus: kreative Ideen, wie wir das Blatt wenden können!

 

20:23 | pb: Wie die CSU Erdogan stützt und Morde offenbar unterschiedlich schwer wiegen – Boehringer Klartext 57

Wie die CSU Erdogan stützt und Morde offenbar unterschiedlich schwer wiegen

  • Attentat in Neuseeland und die Reaktionen darauf
  • Attentate andernorts gegen Nichtmuslime und die Nichtreaktionen darauf - SPD-Idee zur extremismusgerechten Integration
  • Heuchelei als Dauerbrenner der CSU - EU verliert wichtige Länder und wirbt um kleine, arme bzw. islamische
  • 200 Jahre danach: Kirchen erhalten noch immer Kompensation für Säkularisierung
  • Noch immer kein BT-Untersuchungsausschuss „Asyl“

 

12:17 | sputnik: Biertrinken in Deutschland teurer geworden

Bier ist im vergangenen Jahr deutlich teurer geworden. Mit einem Preisanstieg um 3,5 Prozent gegenüber 2017 lagen Bier und Biermischgetränke über der allgemeinen Steigerung der Verbraucherpreise von 1,9 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte.

Bei dem Feinstaub-Ausschuß, den die Gersten- und Hopfenernte mit sich bringen, ist es ja geradezu ein Wunder, dass wir überhaupt noch Bier trinken dürfen! TB

17.04.2019

19:24 I orf: Singapurs Flughafensensation eröffnet

Auf dem Flughafen Changi in Singapur hat am Mittwoch eine neue architektonische Sensation eröffnet. Teil des futuristischen Komplexes namens Jewel sind mehr als 300 Geschäftslokale, ein Hotel, hängende Gärten und ein Wasserfall, der über 40 Meter in die Tiefe stürzt.

Liebe Nachbarn im Norden.... Vermute, in Berlin konnte man sich noch nicht über die Zusammensetzung der Kommission, die die Gender/Gleich?!-was-auch-immer Kommission bestimmt, einigen. Macht nichts, euer neuer Berlin-Flughafen wird dafür 20xx n.M. (nach Merkel) garantiert total CO2-neutral, planiert eröffnet HP

15:18 | MMNews: Luftwaffe: Ist das noch normal?

Nach dem Fast-Crash in Berlin Schönefeld: Es sollte gründlich untersucht werden, ob Sabotage wirklich ausgeschlossen werden kann. So viele „Zufälle“ wie bei der Luftwaffe sind auch bei älteren Maschinen nicht normal.

Ist das normal, dass sich ein 80 Millionen Staat seine Armee von einem Familienbetrieb samt Amigos highjacken lässt? Eure Uschi und ihre Mischpoche gehört eigentlich vor ein Kriegsgericht und nicht zu den Banquetten dieser Welt! Und obwohl ich nicht sehr auf die Forderungen von hartgeld stehe, muss ich zugeben, dass immer wenn ich an Uschi denke, ich auch an Walter's Forderungen denken! TB

Die Leseratte
Angesichts der vielen Vorfälle ausgerechnet bei den Regierungsfliegern kann einem schon der Verdacht kommen, dass da was nicht stimmt, um es vorsichtig auszudrücken. Man denke da nur an den Zustand der gesamten Bundeswehr und an die Verteidigungsministern, die sicherlich unglaublich beliebt ist bei den Soldaten, auch wegen ihrer Säuberungskampagnen und ihrer karrieregeilen Art, den Soldaten egoistisch in den Rücken zu fallen, statt eigene Fehler einzugestehen. Dass die sich bei Kanzlerin und Regierung ein wenig rächen wollen, könnte man durchaus nachvollziehen. In dem Fall müsste das aber von oben gedeckt sein, das geht nur als Teamwork!

16.04.2019

18:32 I Sputnik: Berliner Bischof vergleicht Greta Thunberg mit Jesus – und erntet Kritik

Der Berliner Erzbischof Heiner Koch hat Thunberg und die von ihr inspirierte Bewegung „Fridays for Future“ (die freitags stattfindenden Schülerdemos für mehr Klimaschutz) über den Klee gelobt.
„Mich erinnern die Freitagsdemos ein wenig an die biblische Szene vom Einzug Jesu in Jerusalem“, erklärte der Bischof in seinem Wort am Samstag im RBB-Hörfunk mit Blick auf die kommende Karwoche, an deren Ende die Christen Karfreitag den Tod von Jesus am Kreuz erinnern.
Zwar schränkte Koch gleich darauf ein, Greta nicht zu einem „weiblichen Messias“machen zu wollen und ergänzte: „Ich möchte jedoch daran erinnern, dass unsere Gesellschaft und auch unsere Kirche von Zeit zu Zeit echte Propheten brauchen, die auf Missstände und Fehlentwicklungen hinweisen und Lösungswege vorschlagen.“

Die deutschen Bischöfe und Theologen waren schon um das 2. Vatikanum in großer Zahl eine herausragende Pest. Die wenigen Guten, wie Kardinal Ratzinger, die nicht aus der Ungnade der späten BRD-Geburt und Hirnwäsche, entsprangen, sind mittlerweile greise, oder tot.
Liberal-verblödet, aggressiv anti-deutsch, bzw. wie mit einem vielsagenden Familiennamen Marx versehen, weiß man, wie fleischgewordener, seichter Opportunimus aussieht! Die "Deutsche Bischofskonferenz"  hat mit "Erzbischof" Koch, Jahrgang 1954,  in Berlin genau so eine BRD-Brainwash-Ausgeburt, die an die Klima-Heilige Greta glaubt. Absolut widerwärtig, was am Kirchensteuertropf herumgaukelt und das Abendland verschaukelt! TQM

05:59 | pp: Bürger, auf die Barrikaden!

Die Geduld der Deutschen ist, wenn nicht alles täuscht, am Ende. So wie bisher geht es auf keinen Fall weiter. Die Situation ist reif für einen Aufstand gegen das erstarrte Parteiensystem. Ein massenhafter Steuerboykott, passiver und aktiver Widerstand, empörte Revolten liegen in der Luft. Bürger, auf die Barrikaden!

11:21 | Leser-Kommentar
Das will ich erst sehen ! Zudem Schlussbemerkung im Artikel:
"Also: Nicht auf die Barrikaden, Bürger! Sondern: die existierende und parlamentarisch wirkende politische Alternative wählen und stärken. Für Deutschland".
Ohne Auszuschweifen, diese These ist hanebüchen, denn das deutsche Parteiensystem bzw. das Wahlsystem ist so aufgebaut, das merkbare Veränderungen lange brauchen können. Vor allem wenn die Parteien bzw. der "Staat" gegen seine eigene Bürger agiert. Die einzige Möglichkeit im Moment wäre parlamentarisch gesehen die sogenannte "böse Partei", welche rechts ist. Es ist vermessen anzunehmen, das diese eine Mehrheit gegen die "Blockparteien" erreicht. Der Bundestag wird im Herbst 2021 wieder gewählt. Die BRD wird im Moment massiv an die Wand gefahren.

Uns geht die Zeit aus bzw. es werden neue "Realitäten" geschaffen, welche nur sehr schwer veränderbar sind, selbst nach einem Richtungswechsel, was recht anspruchsvoll ist, das dieser 2021 erreichbar wäre, da die Funktionselite das nicht will und über MSM nach wie vor die Lufthoheit hat. Zudem ist der heutige Mittel und Oberbau der Gesellschaft infantil und weltanschaulich total verblendet. Deshalb nichts neues in Deutschland, frei nach dem banalen Spruch "Deutschland schafft sich ab" bzw. der Deutsche schafft sich ab und meint noch dies wäre cool. Der "Endsieg" ist eben sicher.

15.04.2019

18:12 | PB: Mythen statt Ratio; Moralisierung statt Recht: Saurer Regen, Ozonloch, Waldsterben & CO2 – PB KT 56

  • E-Sport jetzt auch im Bundestag als „Sport“ organisiert
  • Upload-Filter über den Umweg EU bald auch in Deutschland…
  • …. Petition mit 5 Mio. Unterschriften schlicht ignoriert
  • Falsche Förderungswut der Politik bei Gaming und Comics
  • Freies Computerspielen statt freier Information im Netz

 

17:17 | ET: Bundesbank-Studie: Vermögen der Bundesbürger auf durchschnittlich 232.800 Euro gestiegen

Die Bundesbürger sind in den vergangenen Jahren im Schnitt vermögender geworden. Abzüglich Schulden verfügten die Privathaushalte 2017 durchschnittlich über ein Nettovermögen von 232.800 Euro, wie aus der Bundesbank-Studie „Private Haushalte und ihre Finanzen“ (PHF) hervorgeht.

Klingt ja ganz schön - nur ist es in Deutschland etwas "oa..." verteilt! fat tail-Verteilung in sozialen Statistiken sind die Schlimmsten! TB

17:50 | M
Das nenne ich mal ein ganz großes Kino! Ein 4-köpfiger Haushalt naht sich folglich der Millionengrenze. Liebe Statistiker, ihr könnt mich kreuzweise aAl.


16:59
 | bild: Nur noch Kopfschütteln über den BER

Gibt es in Berlin keine Manager und Ingenieure, die einen Airport bauen können? Doch, die gibt es, aber das Problem ist die Politik. Wie so oft in der deutschen Hauptstadt …

Die Bildzeitung versteht offenbar nicht, dass das BER-Drama nicht der Unfähigkeit sondern gaaanz anderen Umständen geschuldet ist! TB

Tom-cat
Drei Bauherren: Berlin, Brandenburg der Bund!  Und Herr Wowereit geniesst derweil seine Pension.

Da sind noch andere "Bau"Herren involviert! TB

14.04.2019

17:18 | ET: Kramp-Karrenbauer enttäuscht von Merkels Einsatz im Wahlkampf – suggeriert „Rechtsruck“ in CDU

Die Bundeskanzlerin engagiere sich nicht genug im CDU-Wahlkampf, beklagt laut eines Zeitungsberichts Annegret Kramp-Karrenbauer. Da Merkel vielen Veranstaltungen fernbleibt, könne das dem Eindruck eines "Rechtsrucks" der CDU Vorschub leisten, heißt es.

Jetzt bin ich verwirrt... Also Merkel, die in ihren Amtszeiten die entscheidenden Schritte zum linken, multikulturellen Utopia gesetzt hat, bleibt den Wahlkampfveranstaltungen der CDU fern und deshalb wird ein "Rechtsruck" suggeriert..?! Wie hysterisch muss man in der CDU sein, um bloß nicht rechts wirken zu wollen? Eigentlich war es ja mal eine mitte-rechts Partei - kaum vorstellbar heute. ML

19:05 | Leserkommentar:
Ein AfD-Landjesverband hatte vor ein paar Jahren mal Teile eines alten CDU-Wahlprogramms abgeschrieben und dafür schlimme Anwürfe kassiert - auch von der CDU! Netter Gag damals. Daran sieht man, wie sehr die CDU ihre alten Werte verraten hat. Erklärt vielleicht, warum sie überwiegend von alten Menschen (über 70!) gewählt wird. Die haben das wohl noch nicht gemerkt und glauben immer noch, die Partei von früher zu wählen. Das, wovon die CDU derzeit noch profitiert, ist gleichzeitig ihr größtes Manko: Ihr sterben langsam die Stammwähler weg. Die Jüngeren (also alle unter 70) wählen gleich entweder die rot(grün)en Originale oder die neuen Rechten.
Für die Europawahl gilt noch mehr als bei den nationalen anderen Wahlen, dass die Mobilisierung der Wähler entscheidend ist! Die Wahlbeteiligung sinkt nämlich seit Bestehen der EU bei jeder Wahl tiefer und wird immer unterirdischer (in Deutschland bei der letzten Wahl 2014 noch 48 %, also unter 50 %!). Die EU-weite Beteiligung lag 2014 übrigens sogar nur bei 43 %. Soviel zur Legitimierung der Räuberbande in Brüssel und Straßburg.
PS: Wir könnten Wetten abschließen, wo hoch wohl die Wahlbeteiliung in GB ausfällt, wenn die wirklich noch wählen müssen.


12:47 | ET: Arbeiten im Osten Deutschlands: Weniger Lohn und längere Arbeitszeiten

Im Westen verdienen Arbeitnehmer brutto 3.994 Euro monatlich - im Osten sind es rund 800 Euro weniger. Der Bruttostundenlohn variiert zwischen 17,16 Euro in Mecklenburg-Vorpommern und 24,13 Euro in Hamburg.

Auch mehr als 25 Jahre nach der Wende gibt es keine "blühenden Landschaften" in den Neuen Bundesländern, stattdessen werden sie weiter heruntergewirtschaftet. Ein weiteres Indiz dafür, dass die BRD die Deutschen in zwei Klassen eintteilt und auch vom Selbstverständnis mehr Großwestdeutschland als Deutschland ist. Das schafft großes Unruhepotenzial für die Zukunft! AM

 

09:37 | danisch: Deutschland hat fertig

"... Das ist insofern beachtenswert, weil mir der Begriff „New World Order” in letzter Zeit häufiger in Zuschriften auffiel, nur in entgegengesetzter Bedeutung: Ein sozialistisches Europa ohne Staaten, in dem alles auf Gender, Queer, Migration, Political Correctness gebügelt ist. Lavrov scheint damit aber zu meinen, dass gerade das gescheitert ist und sich alles in Richtung eines entgegengesetzten Modells bewegt.
Letztlich sehen es beide aus etwas unterschiedlichen Gründen. Die Amis meinen, wir fallen zurück, weil wir nicht mit dem neuen Weltmodell mitkommen, während die Russen meinen, dass dieses neue Weltmodell gerade stirbt, weil sich alle abwenden.
Man wird sehen."

13.04.2019

15:00 | fg: Dr. Alice Weidel (AfD). Herr Hofreiter regen sie sich nicht so auf, sie fallen ja fast vom Stuhl.

M
Dem Blumen-Toni platzt mal wieder fast der Schädel. :-)

12.04.2019

19:02 | Leserkommentar zu AM ad Tod Angela Merkels Mutter

Das darf doch wohl nicht wahr sein, oder? Der Mutter Satans „ruhe in Frieden“ zu wünschen setzt ja wohl mal den gesunden Menschenverstand außer Kraft. Gekonnt wäre es, diese Meldung kommentarlos in der Rubrik „Terror & Attentate“ zu platzieren. Ich empfehle AM mit einem Trauerkranz am Grabe Satans zu kondolieren! Von wegen „out of the Box“. Reinster Etikettenschwindel! Ich hoffe, AM nimmt es nicht so tragisch und kommt über den Tod Satans hinweg.

Ich bin definitiv kein Freund Merkels, aber die Ablehnung der Politikerin Merkel auf ihre Mutter (!) zu übertragen ist übertrieben. Zumal ich es übertrieben halte, die Mutter jedes missratenen Kindes mit dem Teufel gleichzusetzen - das verharmlost einerseits den Teufel, andererseits käme man dann gar nicht mehr nach. Die Frontlinien verlaufen da ganz anders. Oder um mit Carl Schmitt zu sprechen: Erkenne den Hauptfeind! AM

19:31 | Die Amerikakorrespondentin:

Mütter sehen ihre Kinder mit anderen Augen und sind stolz auf sie, wenn etwas aus ihnen geworden sind. Sie können oder wollen nicht sehen, was hinter der Fassade sich abspielt. Deshalb sollte man Mütter nicht für die Taten ihre Kinder verurteilen.

 

18:43 | jouwatch: Gelbe Westen ziehen morgen durchs rote Mannheim

Zum ersten Mal ziehen am morgigen Samstag, 13. April, auch die Gelbwesten durch Mannheim, der zweitgrößten Stadt von Baden Württemberg. Die Veranstaltung, die von den Gelbwesten Nordbaden ausgerichtet wird, steht unter dem Motto „Geht mit uns auf die Straße für die Sicherheit unserer Kinder“. Die Kundgebung beginnt um 14 Uhr am Paradeplatz in der Mannheimer Innenstadt.

Die Leseratte
Jetzt wird zu den ersten Gelbwesten-Demos in Deutschland aufgerufen. Mal schauen, wie groß die Unzufriedenheit bei den Micheln tatsächlich schon ist und ob daraus was Größeres wird. Beim Thema Auto verstehen die Deutschen eher keinen Spaß, beim Thema Sicherheit könnte es noch zu früh sein, die Hirnwäsche scheint noch zu wirken.

11:30 | JF: Schleswig-Holstein: Zwei Frauenmorde durch Afghanen in einer Woche

KIEL. In Schleswig-Holstein haben zwei Afghanen innerhalb einer Woche ihre Partnerinnen getötet. Bei den Opfern handelt es sich um eine vierfache und eine zweifache Mutter, berichten das Redaktionsnetzwerk Deutschland und die Bild-Zeitung.

In Flensburg soll demnach ein 42 Jahre alter Mann seine Ehefrau am Donnerstag morgen umgebracht haben. Der Tat sei ein Streit vorausgegangen. Das Paar war 2015 aus mit seinen vier Kindern aus Afghanistan nach Deutschland gekommen. Der Nachwuchs habe sich zur Tatzeit in der Wohnung aufgehalten.

Auch psychisch kranke Schwerverbrecher muss man abschieben können, wenn die Sicherheit in Deutschland gewährleistet werden können soll! AM

 

08:15 I TQM: Merkel macht auf Trump

Für den ermordeten Starfriseur Rudolf Moshammer, wäre es keine keine große Herausforderung gewesen, mit etwas Wasserstoffperoxid, Merkels Haarpracht, zum wehenden Blondschopf des Trump zu stylen. So aber präsentierte sich Merkel, gewohnt figurbetont,^ wie ein deutscher Sektkorken, mit dem ebenfalls stämmigen Petro Poroschenko, zum Endkampf um den Präsidentenstuhl der Ukraine, vor versammelter Presse in Berlin.
Das last-minute Wahlgeschenk an Poroschenko, der steife, deutsche Rückenwind zur Einmischung in die ukrainische Stichwahl, formuliert "Der Spiegel" so: Mischt sich Merkel mit dem Empfang des Präsidenten nun in den ukrainischen Wahlkampf ein? "Das ist es nicht", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert schon vor einigen Tagen in der Bundespressekonferenz auf eine entsprechende Frage. "Ich kann nur sagen, dass es sich um eine solche Einmischung selbstverständlich nicht handelt." Es gebe jede Menge zu besprechen, betonte Seibert: die Umsetzung der Minsker Vereinbarungen zum Konflikt in der Ostukraine, die Situation der von Russland festgehaltenen Seeleute, die grundsätzliche Situation an der Straße von Kertsch.
Während aber die Message von Trump über Netanjahu an die Israelis mit einem konkreten  Geschenkkorb verbunden war (Anerkennung ganz Jerusalems als Hauptstadt, Annerkennng der besetzten Golanhöhen, Aussicht der Einverleibung des West-Jordanlands), kommen von Merkel nur "gute Worte" - das übliche Geschwafel von Stabilitätsfaktoren, die das tatsächliche Desaster in der von Korruption, Ausbeutung, Krieg und Staatsverbrechen geplagten Ukraine, völlig ausklammern.
Die Ukrainer werden davon unbeindruckt bleiben. Nichts davon wärmt ihre Wohnungen, füllt ihre Mägen, beseitigt die Mafia-Bosse und Warlords. Der Widersacher des Schoko-Paten Poroschenko, Wolodymyr Selensky rast auf einen Erdrutschsieg zu, während Merkel in guter deutscher, undiplomatischer Tradition, auf den Endsieg hofft. Demgegenüber empfing Macron in französischer Diplomaten-Manier erst Poroschenko, am Folgetag Selensky.

Selensky, der mehrere Jahre in Moskau lebte, ist keine Marionette Putins, jedoch kann das Verhältnis zu Russland kaum noch schlimmer werden. Der BRD-Einfluß unter dem künftigen ukrainischen Präsidenten Selensky wird einmal dahin sein. Merkel wird so begossen und erstarrt dreinblicken, wie bei der ersten Begegnung mit Trump. Danach vielleicht mit Poroschenko - rein privat -wie mit Obama dinieren, als wären sie beide noch im Amt. Ein Berliner Wachsfigurenkabinett nachgetrauerter und herbeigesehnter Ex-Präsidenten. 
So ganz klar ist das Verhältnis zwischen Selensky und dem großen Oligarchen von Dnepropetrowsk, Igor Kolomoisky, der sich im israelischen Exil aufhält noch nicht. Klar ist aber, daß Kolomoisky, der Ex-Gouverneur und Mulitmiliardär aus Dnepropetrowsk, der einst Julia Timoschenko unterstützte, danach Poroschenko, seine größte Rechnung mit Poroschenko offen hat. Immerhin trieb ihn dieser mit einem spektakulären Milliz-Einsatz ins israelische Exil. Unter Selensky wird Kolomoisky wiederkehren und seine ruhenden Assets einsammmeln.

Zwar war Kolomoisky mit seinen Millizen und seiner engen Verbindung zur US-Botschaft ein wesentlicher Verbündeter am Maidan-Putsch, ein Kampf-Element gegen die Wiedereingliederung der Krim, aber aus Sicht der USA versagte er in seiner Rolle. Dort sieht man ihn - neben Poroschenko - als eines der Sandlöcher in dem Milliarden US-"Hilfsgelder" versiegten.
In Moskau, wo ebenfalls Ermittlungsverfahren gegen Kolomoisky laufen, ist dieser eine Top-"Persona-Non-Grata", jedoch ist Kolomoiskys Vita, wendig und "flexibel". Würde es wundern, wenn Netanjahu bei seinem "Jour-Fixe" mit Putin, diesem ein kleines Tauschpfand anzubieten hätte? Vielleicht einen Kolomoisky, der über Selensky das Verhältnis zu Moskau normalisiert und im Gegenzug im Geschäft mit dem noch immer größten Handelspartner der Ukraine, Russland, etwas zur Entspannung beitragen könnte, etwas was nicht sein Schaden wäre? Die russische Gasröhre durch die Ukraine ist zunehmend verstopft, die BRD verzichtet auch unter Merkel nicht auf Nordstream 2. Die Ukraine braucht dringend die Donbass Kohle, da sie weder von südafrikanischer Kohle, noch von US-Flüssig-Gas leben kann. Der EU-Markt zeigt keinen Appetit auf ukrainische Lebensmittel, die lediglich in Russland einen Markenwert darstell(t)en. Über den Kopf der Merkel-BRD werden die Karten am Ostersonntag in der Ukraine neu gemischt. Danach ist die BRD und somit die EU weitgehend und wieder einmal - Gott sei Dank - aus dem Spiel. Macron erkannte dies und bleibt mit einem Fuß in der Türe. Er will sich weiter als "EUropäischer Leader" gegen die BRD profilieren, sei es gegen Trump, Brexit, oder im Ukraine-Konflikt. Letztlich wird jedoch auch sein versuchtes Muskelspiel nicht beeindrucken. Er selbst und Frankreich sind zu schwach, nicht mehr als ein zerfressener Abklatsch der einstigen Grande Nation.
Nach Ostern sitzen die "Erwachsenen" bei Tisch um sich dem Schicksal der Ukraine zu widmen. Wie immer und fast überall seit bald zweieinhalb Jahren, ist dies die Trias aus Trump-Netanjahu-Putin.

06:32 | et: Berlin-Kreuzberg: Von 370 Schülern nur ein Kind mit Muttersprache Deutsch – Unterricht in Türkisch

In der 4c der Jens-Nydahl-Grundschule im Berliner Ortsteil Kreuzberg gibt es an der gesamten Schule nur ein deutschstämmiges Kind. Der Unterricht wird teilweise auf Türkisch geführt, da viele Kinder weder Deutsch noch ihre Muttersprache Türkisch richtig beherrschen.

11.04.2019

11:40 | blex: Dr. Christian Blex (AfD) knöpft sich die Grüninnen vor

Endlich: 30 Minuten Zeit, um genüßlich über die politische Gattung der Grüninnen zu sinnieren! Meine Rede beim Politischen Aschermittwoch des AfD-Kreisverbands Mülheim an der Ruhr.

06:02 | ag: Die Tabuzone in der Wohnungskrise

"..... Die Antwort ist natürlich ebenso einfach, wie die Fragestellung simpel ist. Wenn binnen kurzer Zeit in Millionenzahl Menschen ins Land kommen, die eine eigene Wohnung brauchen und die sie sich auch leisten können, weil der Steuerzahler für ihre Miete aufkommt, dann gerät der Wohnungsmarkt logischerweise in eine Schieflage. Gerade die vielen der in den Hochzeiten der „Willkommenskultur“ nach Deutschland Eingereisten haben inzwischen einen gesetzlichen Anspruch darauf erworben, mit eigenem Wohnraum versorgt zu werden. (....) In Berlin, wo derzeit das Volksbegehren zur Enteignung von Großvermietern läuft, wurden die Wohnungen, die man jetzt gern entweder zurückkaufen oder enteignen möchte, einst von einem rot-roten Senat überhaupt erst an Privatunternehmen verkauft. Aber das ist angesichts des Gesamtproblems fast schon eine Marginalie. Sie zeigt aber, dass das Staatsversagen viele Gesichter haben kann."

10.04.2019

19:24 | Bild: Angela Merkels Mutter ist tot!

Herlind Kasner, die Mutter von Bundeskanzlerin Angela Merkel, ist tot!

Ruhe in Frieden! AM

 

17:02 | welt: Oettinger rechnet mit großer Koalition ab

Tja, vor einer EU-Wahl muss man ruhig auch den Parteifreunden in die Goschn haun! Zumindest wenn man so gestrickt ist, wie das Englisch-Talent! TB


14:29 | rbb: Flughafen Tegel war wegen Taxi-Demo nur noch zu Fuß erreichbar

Durch eine Großdemonstration kam der Taxiverkehr in Berlin am Mittwochmittag praktisch zum Erliegen gekommen. Auch viele Reisende am Flughafen Tegel warteten vergeblich auf Taxi oder Bus - denn Taxifahrer blockierten dort die Zufahrten.

... und natürlich war ich wieder einmal mittendrin statt nur dabei. Alle Ankommenden mussten den Flughafen zu Fuß verlassen, weil niemand wußte, wie lang das dauern würde. 3,5 km zur nächsten U-Bahnstation. Das perfekte Chaos. Auf allen Straßen staute sich der Verkehr und zwischen Autobahn und Wald sind wir alle mit unseren Koffer gegangen - auch die Alten und Kranken. Man fühlte sich sehr stark an 2015 erinnert. Menschen mit Koffern wanderten zu tausenden neben den Straßen.
Sämtliche meiner Deutschlandaufenthalte im letzten Jahr liefen unplanmässig und unter größten Komplikationen ab. Ob Stromausfall am Flughafen Hamburg, ICE-Absagen, -Megaverspätungen, -Umleitungen, Pilotenstreiks oder heute eben Taxistreik. Man kann und will einfach nicht mehr in dieses Deppenland reisen. Das Wahlverhalten der deutschen Masse hat aus dem einstigen Wirtschafts-Paradies ein shithole country bzw. einen failed state gemacht. Ich schäme mich für Euch! TB

06:05 | danisch: Justizkollaps

"... „Ich sage meinen Bekannten immer, Ihr könnt ruhig Straftaten begehen, Ihr habt nichts zu befürchten“, sagt ein Richter polemisch. „Meine Kammer hat seit fünf Jahren keine einzige Nicht-Haftsache mehr verhandelt.“ Obwohl eine Straferwartung von mindestens vier Jahren im Raume stehe, könnten diese Straftaten, egal ob es Betrug, Kindesmissbrauch, Vergewaltigung oder Raub sei, nur verfristet werden. „Die Straftaten werden ungesühnt bleiben und verjähren. Das ist rechtsstaatswidrig“, sagt der erfahrene Strafrechtler."

Frei nach IM Erika: "Wir schaffen das!", C. Roth: "Deutschland verrecke! "Deutschland, du mieses Stück Scheiße" ..... HP

09.04.2019

16:29 | rt: Wieso zahlt Deutschland die kompletten Planungskosten für neues US-Militärkrankenhaus in Ramstein?

Derzeit errichten die USA auf ihrer Luftwaffenbasis in Ramstein das größte US-Militärkrankenhaus außerhalb der USA. Die gesamten Planungskosten in Höhe von über 150 Millionen Euro übernimmt zu 100 Prozent der deutsche Steuerzahler.

mögliche Antworten:
- Weil "das Land, in dem wir gerne und gut leben" - nicht weiß wohin mit der geraubten Marie, den sozial ausgewogenen Steuern.
- Weil D. sich den "Schutz" durch seinen "treuen Freund" gerne etwas kosten lässt (nach den Planungskosten kommen die Baukosten...)
- Weil D. sich seiner historischen Verantwortung etc.....
- Weil es muss.
- Weil......... HP

16:48 | Leser-Kommentare
(1) D bezahlt weil es so in den Veträgen der Besatzer steht.

(2) Weil Deutschland souverän ist ...(und weil Trump in dem Zusammenhang die besseren Argumente hat)

(3) Eine weitere Möglichkeit: Grundgesetz Artikel 120 (Übergangs- und Schlussbestimmungen): (Stand 1984)[Besatzungskosten und Kriegsfolgelasten]
"(1) Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung
von Bundesgesetzen. Soweit diese Kriegsfolgelasten bis zum 1. Oktober 1969 durch Bundesgesetze geregelt worden sind, tragen Bund und Länder im
Verhältnis zueinander die Aufwendungen nach Maßgabe dieser Bundesgesetze. Soweit Aufwendungen für Kriegsfolgelasten, die in Bundesgesetzen weder geregelt worden sind noch geregelt werden, bis zum 1. Oktober 1965 von den Ländern, Gemeinden (Gemeindeverbänden) oder sonstigen Aufgabenträgern, die Aufgaben von Ländern oder Gemeinden erfüllen, erbracht worden sind, ist der Bund zur Übernahme von Aufwendungen dieser Art auch nach diesem Zeitpunkt nicht verpflichtet.
Der Bund trägt die Zuschüsse zu den Lasten der Sozialversicherung mit Einschluss der Arbeitslosenversicherung und der Arbeitslosenhilfe. Die durch diesen Absatz geregelte Verteilung der Kriegsfolgelasten auf Bund und Länder lässt die gesetzliche Regelung von Entschädigungsansprüchen
für Kriegsfolgen unberührt.
(2) Die Einnahmen gehen auf den Bund zu demselben Zeitpunkte über, an dem der Bund die Aufgaben übernimmt.

(4) Gerhard Breunig
die BRD zahlt das, weil wir laut Grundgesetz immer noch alle Besatzungskosten bezahlen müssen. Aber ansonsten sind wir ganz bestimmt ganz arg souverän.

(5) Wenn wir die Planung zahlen wird der Bau sicher dazu gehören. Mit der Planung wird es wohl noch klappen. Ob die Umsetzung dann funktioniert ist fraglich. Bei Großprojekten gehen die Baukosten bekanntlich immer ins Unendliche, da Planung und Bauausführung nicht zusammen passen und die Objekte nie fertig werden. Ob sich Trump das gut überlegt hat? Egal, es ist ja nicht sein Geld.


18:42 | Leser-Kommentar zum entbundenen Staatsanwalt von gestern
wie war das noch gleich, ach hätte ich doch nur besser aufgepaßt im Geschichtsunterricht.....Abweichler wurden bestraft, war das im 1000 jährigen Reich der NAZIS oder in Merkel´s DDR 2.0?

18:43 | Leser-Kommentar zu den Afghanistan-Flüben der Bundeswehr von gestern
je mehr von "unseren Jungs" in Plastksäcken wieder nach Hause kommen, um so offener werden Augen und Ohren für dieses D´schland, das meint sich am Hindukusch verteidigen zu müssen. Nur Tote überzeugen diese dumpfe Gesellschaft noch - so hoffe ich zumindest.

08.04.2019

19:01 | fr: Emittlungsverfahren gegen ZPS eingestellt, Staatsanwalt von Aufgaben entbunden

Das Ermittlungsverfahren gegen das Zentrum für politische Schöhnheit ist eingestellt. Staatsanwalt Martin Zschächner wird dagegen von seinen Aufgaben entbunden.

Tom-cat
Nach Herrn Maaßen ist jetzt ein Staatsanwalt dran.
„Es ist immer gefährlich, in Dingen recht zu behalten,
bei denen große Leute unrecht haben.“
                           - Voltaire -

18:02 | sputnik: US-Jets oder Linienmaschinen: Bundeswehrflüge nach Afghanistan nicht mehr möglich

Die Bundeswehr muss ihre Soldaten aufgrund fehlender Überfluggenehmigungen gegenwärtig mit Transportflugzeugen des US-Militärs nach Afghanistan ein- und wieder ausfliegen, meldet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“.

Und wer, bitte, will dahin außer Uschis Mannen (und die auch nur auf Befehl)? TB

Kommentar des Einsenders
Ich beschreibe das mal so wie ich das als Laie verstehe. Man will in Afghanistan weiter Krieg führen, bekommt aber keine Überfluggenehmigung von Aserbaidschan um dort hinzukommen. Die Versorgungsflüge wurden erst mal gestoppt, Nachschub ist ja anscheinend nicht so wichtig. Es entstehen keine Nachteile dadurch, wie berichtet wird. Irgendwo habe ich mal aufgeschnappt, daß jeder Soldat pro Tag etwas mehr als 30 kg an Nachschub braucht.... Das wird ein prima Überlebenstraining für unsere Jungs da unten. Man sollte sich zu Fuß auf den Weg in die Heimat machen. Das ist noch das Einfachste, wenn man bedenkt in welchem jämmerlichen Zustand die vielen Flüchtlinge nach tausenden Kilometern Fußmarsch hier bei uns in Markenjeans, Markenturnschuhen, mit dem neuesten Iphone usw. angekommen sind. Und der Weg ist auch leicht zu finden. Einfach mit dem Flüchtlingsstrom mitlaufen. Und nicht vergessen: Am Grenzübergang nach Deutschland "Asyl" rufen!


14:59 I ag: Krieg ist Frieden und IM Victoria ist Zusammenhalt

".... Einer der Haupt-Nutznießer dieses entfristeten Bundesprogramms ist wiederum die Amadeu Antonio Stiftung. Im Jahre 2019 erhält sie vom Bundesfamilienministerium Gelder für die Projekte „Rechtsextremismus und Gender“, „Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit“, „Bildungs- und Aktionswochen gegen Antisemitismus“, „Debate – für digitale demokratische Kultur“ und „Civic.net“. Wie hoch die Zahlungen für diese Projekte sein sollen, hat das Bundesfamilienministerium bisher nicht mitgeteilt. Etliche hunderttausend Euro werden es aber wohl mindestens sein. Im Vorjahr war es fast eine Million Euro allein vom Bund, mit steigender Tendenz zu den Vorjahren. "

Verstehe die Aufregung nicht?! Man wird doch noch alten Genossinnen helfen dürfen.... Ist ja nur Steuergeld, das für wichtige Erziehungs- und Bildungsarbeit verschwendetwendet wird. Nicht raunzen, sondern kreative Vorschläge für eigene "zivilgesellschaftliche" Institute, Vereine, GmbH´s einbringen, Geld ist ja anscheinend genug da. Wie wäre es beispielsweise mit Instituten für/gegen/über: die Phonetik des Stummfilmes, antarktische Mangozucht, die CO2 Reduktion menschlicher Abgasen, die Farbe in der Malerei Blinder visuell herausgeforderter Menschen, die Erforschung Erfindung kommunistischer/sozialistischer Erfindungen, Initiative für die Abschaffung der (unsozialen, unsolidarischen, egoistischen ……) Selbstlaute, …. HP


09:17
 | M zu Kipplings "mehr Mut-Forderung" von gestern

Das falsche Zeichen setzt die Kipping. Wer bitte schön soll den erforderlichen Wohnraum denn bauen und bezahlen, wenn er dir in Zukunft einfach weggenommen wird? Aber das verstehen Linke und Co. nunmal nicht. Es wird wirklich Zeit, dass sich dahingehend etwas ändert. Wir brauchen dringend Volksvertreter mit Hirn und Herz.

07.04.2019

20:05 | ET: Kipping verlangt von SPD „mehr Mut“ bei Enteignungen

"Ich wünsche mir mehr Mut von Andrea Nahles und der SPD", erklärt Linken-Chefin Katja Kipping. "Enteignungen von vornherein auszuschließen, obwohl sie das Grundgesetz erlaubt, ist das falsche Zeichen."


13:00 | heise: Fachkräftemangel: Öffentlicher Hand droht laut Studie Handlungsunfähigkeit

McKinsey-Analysten schlagen Alarm: Bis 2030 fehlen im öffentlichen Sektor in Deutschland 730.000 Mitarbeiter. Es hapere an einem "Wertversprechen".

Dem öffentlichen Sektor in Deutschland droht der Kollaps. Es zeichnet sich immer mehr ab, dass die Prognosen vom Verfall der Staatlichkeit zutreffender sind, als der überall grassierende Fortschrittsoptimismus. AM

17:25 | Leser-Kommentar
Liebe Redaktion der Heise Bericht schreibt das in naher Zukunft 730 000 Fachkräfte in den Diensstellen fehlen werden. Dieser Bericht kann man so nicht stehen lassen, weil ich weiß, das man sich dort zig mal bewerben kann ohne das geantwortet wird noch das Jemand trotz Qualifikation eingestellt wird. Es sieht so aus das dieses Manko bewußt herbei geführt wird um diese Diensstellen auszuhungern.

11:02 | Kellner: Polit-Talk mit Tim K. - Mahnwachen für Deutschland

Es ist meiner Meinung nach bereits fünf nach Zwölf in Deutschland und wenn wir uns nicht schnellstens besinnen, dann sind die bereits gestellten Weichen nicht mehr veränderbar. Es geht mir deshalb darum, den friedlichen Widerstand wieder vermehrt und flächendeckend auf die Straße zu bringen.

06.04.2019

20:15 | ET: Wahlumfrage Sachsen: Jeder Vierte würde AfD wählen – SPD und Grüne bei je 9 Prozent der Stimmen

Die AfD kommt im aktuellen Wahltrend für Sachsen mit 25 Prozent der Wählerstimmen auf Platz zwei. Die CDU liegt mit 28 Prozent nur drei Punkte voraus. Grüne und SPD liegen weit abgeschlagen im einstelligen Bereich.

11:47 I Endlich ist es soweit! AFD MdB Hans-Jörg Müller: 

Unternehmernahe Denkfabrik - Gründungsversammlung

in Würzburg - bitte vormerken: 

Sonntag, 28. April 2019, von 11:00 bis ca. 17:00 Uhr

Weitere Informationen folgen hier auf b.com - Interessenten können sich abr bereits jetzt nähere Infomationen einholen und sich unter folgender Mailadresse anmelden: 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

11:33 I orf: Deutsche Mieter proben den Aufstand

Die eklatante Wohnungsnot und dementsprechend hohe Mieten sind in ganz Deutschland ein Problem. Am Samstag werden in mehreren deutschen Städten Zehntausende zu Demos gegen diese Entwicklung erwartet. Eine Berliner Initiative geht noch weiter: Sie startet ein Volksbegehren mit dem Ziel, große Wohnungsbau- und Immobilienkonzerne zu enteignen.

IM Erika, Kahane und Co. können zufrieden sein, DDR 2.0. Offene Enteignung (nebst FIAT-Geld, TARGET2, Masseneinwanderung, etc.) wird wieder salonfähig. Wie wäre es mit Baader, Mises und Hayek am Lehrplan? Oder wenigstens Aristoteles? Wohl eher nicht, der Leerplan ist mit den Ausläufern der „Frankfurter Würstel“ in Form von Gendergerechtigkeit, Verteilungsgerechtigkeit, sozialer Gerechtigkeit, demokratischem Sozialismus (ein herrliches Oxymoron!) und anderen Wieselwörtern/-Ideen voll. HP

10:51 | Leser-Zuschrift "Wohin die Entwicklungshilfe fließt"

In der Bundesrepublik Deutschland sterben jährlich deutsche Obdachlose im Winter, Rentner erhalten trotz jahrzehntelanger Arbeit eine Mini-Pension, doch das „Merkel-Land“ ist nicht nur besonders großzügig zu Asylanten, sondern auch zu anderen Nationen. Es weiß jeder, dass die BRD Milliarden an die EU, vor allem Südeuropa zahlt. Jedoch vielen ist nicht bewusst, wohin die deutsche Entwicklungshilfe geht. So schenkte Frau Merkel China, einer aufstrebenden Industrienation im Jahr 2013 682 Millionen Dollar als „Entwicklungshilfe“ (Quelle: OECD).
Warum braucht ein Land wie China, wo es immer mehr Milliardäre gibt, ja welches seit vielen Jahren von den ausgelagerten Unternehmen Amerikas lebt, Entwicklungshilfe? Selbst die Türkei erhält jedes Jahr über 200 Millionen Doller umsonst von der Bundesrepublik. Diese Länder werden möglicherweise Teile des Geldes in Waffen umsetzen. Die Mehrheit der Deutschen lässt sich leider alles gefallen.

Entwicklungshilfe heißt ja: die anderen Länder können sich besser entwickeln, wenn man den Deutschen die Früchte ihrer Produktivität nimmt! TB

05.04.2019

12:54 | ET: Nach erneuter Nicht-Wahl der AfD-Kandidatin: Kritik an „Ausgrenzung im Namen der Moral“

Obwohl weder sachliche noch persönliche Gründe gegen die Qualifikation der AfD-Kandidatin Mariana Harder-Kühnel sprachen, hat die Bundestagsmehrheit ihr die Wahl ins Präsidium verweigert. Neben „Welt“-Chefkommentator Jacques Schuster kritisiert nun auch Grünen-Altpolitiker Ströbele das Vorgehen.

Wenn es um Versorgungsposten und Futtertröge geht, zeigt sich die ganze Brutalität der parlamentarischen Demokratie, so auch in Deutschland. AM

 

09:35 I ET: Aufklärung der Berateraffäre nicht erwünscht? Dateien im Verteidigungsministerium gelöscht

Im Bundesverteidigungsministerium sind vor Beginn des Untersuchungsausschusses zur Aufklärung der Berateraffäre bei der Bundeswehr Dateien gelöscht worden.


07:40 I SPON mit Foto: Es wird melancholisch in Berlin

 Kanzlerin Angela Merkel empfängt den früheren US-Präsidenten Barack Obama im Kanzleramt. Es ist kein Staatsbesuch, sondern quasi ein Privatbesuch, weil Obama sich gerade auf Promo-Tour in Deutschland aufhält (über seinen Auftritt in der Kölner Lanxess-Arena lesen Sie hier mehr).
In der Weltpolitik gab es in den vergangenen Jahren keine schönere Politikromanze, als die zarten Bande zwischen Merkel und Obama. Und mir fällt kein Staatschef-Pärchen ein, das ähnlich ikonische Fotos hervorgebracht hätte wie Barack und Angela (die besten Fotos ). Beide wählten immer wieder das Wort Freundschaft, Obamas letzter Anruf als Staatschef . Als sie sich das letzte Mal im Amt sahen, habe Merkel eine einzelne Träne im Auge gehabt, heißt es in einer Obama-Biografie. Das ist schon die Klaviatur der extrem tiefen Gefühle, die da gespielt wird.

Das Foto zeigt Merkel und Obama beim romantischen Dinner for Two. Was für eine Paarung! Berlin scheint überhaupt ein Faible für "politische Präsidenten" zu haben, die gar keine sind! Nebst Guaidó, dem optischen Obama-Verschnitt, die einzige Merkel-Romanze, Obama.
Wenn der echte Präsident nicht passt, dann wird eben ein anderer gebacken und zu Tisch gesetzt - rein privat, natürlich!
Es ist zwar kein expliziter Neo-Nazismus, aber es erinnert doch an Hitler, der sich Mussolini aus der Gefangenschaft "abholen" ließ und ihn dann wieder als Führer der "Republik von Salò" in Norditalien aussetzte. Wie wär´s diesmal mit Puerto Rico - falls die BRD-Flugbereitschaft die herausfordernde Langstrecke bewältigt. Obama als US-"Ersatzpräsident" der BRD von der "Sozialrepublik Puerto Rico" - Überschuldung und Chaos würden in dem Anti-Trump Fleckchen schon mal passen! TQM

07:06 | mk: Was macht der gemeine AfD-Bundestagsabgeordnete eigentlich während der doch recht ermüdenden Plenardebatten? Er spielt "Altparteien-Bingo":

Ein Blick auf´s Bild genügt, leider! Andererseits: Humor ist bekanntlich der Regenschrim der Weisen. HP

04.04.2019

19:06 | MMNews: Merkel trifft Obama zu vertraulichem Gespräch in Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird den früheren US-Präsidenten Barack Obama am Freitag zu einem vertraulichen Gespräch in Berlin treffen. Sie werde ihn am Nachmittag empfangen, teilte eine Regierungssprecherin der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe) mit. Der Termin sei nicht öffentlich.

Eine Staatsführerin, die sich mit dem EX-US-Präsidenten sichtbar besser versteht, weil der aktuelle sie einfach nicht erträgt, ist eigentlich auch nicht mehr weit weg vom Status "EX", oder? TB


12:06 | anti-spiegel: Analyse: Wie die Deutschen mit Propaganda in den Medien von höheren Ausgaben für die Nato überzeugt werden sollen

Wer einmal analysiert, was die Medien in Deutschland gerade veranstalten, der kommt um das böse Wort „Propaganda“ nicht herum. Glauben Sie nicht? Überprüfen Sie selbst und entscheiden Sie, ob Sie zu einem anderen Ergebnis kommen.

Russland gibt für seine Verteidigung 61 Milliarden aus, die NATO 1000 Milliarden. Wer bedroht hier wen? AM


11:17 I querschuesse: Deutschland: PKW-Produktion März 2019

"... Es bleibt unfassbar, obwohl der gleitende Durchschnitt bereits fast so tief gefallen ist, wie zu schlimmsten Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise, wird dieser heftige konjunkturelle Einbruch und seine Ursachen kaum thematisiert. Im Gegenteil, immer noch wird auf die Autoindustrie draufgehauen, dabei lebt diese Volkswirtschaft primär von diesem industriellen Segment. Angeblich stiegen auch 2018 noch die Beschäftigtenzahlen, dies bei bereits deutlich sinkender Produktion, was fatal für die Entwicklung der Arbeitsproduktivität und die Erträge der Autokonzerne ist. Und im ersten Quartal 2019 ging es mit dem Output deutlich weiter abwärts, mit -11,4%, nach bereits -9,4% im Gesamtjahr 2018! Dieses Land ist irre, in rasanter Geschwindigkeit zerstört es das Herzstück seiner industriellen Produktion, ohne auch nur über Alternativen nachzudenken und diese rechtzeitig aufzubauen!"

Das einzige, was einen hier verwundert, ist das Schweigen von Piech, Porsche, Quandt, Klatten etc. Bei den Politikern wundert einen nichts mehr, siehe Beitrag unten. HP

13:28 | Der Schwermetaller
das Schweigen der Eigentümerfamilien von BMW und VW ist schon merkwürdig. Vermutlich steckt aber etwas ganz anderes dahinter als eine vermeintliche Machtlosigkeit dieser Dynastien. Die sind nicht dumm, gut vernetzt und wissen mehr als es den Anschein hat. Heute wurde hier auf b.com unter Menschen und Organisationen das Video Jason Frank Muller verlinkt, einschließlich des Kommentars des Einsenders. Es geht um Abläufe im Hintergrund bgzl. eines Abbruchs des gegenwärtigen Systems. Möglicherweise halten die Familien Piech, Porsche, Quandt usw. die Füsse still, da man momentan das linksgrüne Spektrum alles übertreiben lässt um jedem zu zeigen, welchen Schaden die grüne Politik anrichtet.
Damit schafft man die Basis und das Bewusstsein bei der Bevölkerung, das gegenwärtige System abzubrechen. Die jüngsten Äußerungen dieses Hr. Flasbarth über das Stromnetz verdeutlichen, daß die Protagonisten des Noch-Systems, auch deutlich sichtbar an der EU, das Endstadium erreicht haben. Nachdem in der Politik offenbar nichts dem Zufall überlassen wird, dürfte der Zeitpunkt für den Neustart schon in gewissen Grenzen festgelegt sein. Dieser wird kommen kurz bevor die Industrie den Bach runter geht. Die Eigentümerfamilien sind sicherlich informiert und halten sich deshalb bedeckt.

14:35 | Leser-Kommentar "Wieso wundern?"
. Warum sollten die sich mit den Verbrechern der Obrigkeit anlegen, das wäre ja Selbstmord. Nein, sie sind schon lange Handlanger derselben, behalten im Auftrag der ReGIERung Steuern, Sozialabgaben, etc. vom Lohn ein und führen diese willfährig an die ReGIERung ab. Damit hat der Mohr doch seine Schuldigkeit getan und wird insofern auch in Ruhe gelassen. Warum sollten die also jetzt opponieren? Piech, Porsche, Quant, Klatten & Co. haben ihr Schäfchen doch im Trockenen
Im Gegenteil, ich find´s sogar gut, dass das Rückgrat der deutschen Wirtschaft jetzt gebrochen wird. Damit brechen vielleicht auch endlich viele der rotgrünschwarz wählenden Automobil-Werker in DE, wenn sie demnächst arbeitslos werden. Dann wird auch endlich das Immobilienangebot in den Automobilstandorten wieder günstiger weil viel ihre Hütte nicht mehr zahlen können und verkaufen müssen.
Wie sagt der Volksmund so treffen: "wer nicht hören will, muss fühlen" und die schwarzrotgrün wählenden Automobilwerker mögen halt die harte Tour. Das deutsche Dummvolk kriegt, was es bestellt hat, bedauerlich nur, dass die, die nicht dazu zählen ebenfalls die zeche zahlen müssen.

14:40 | Leser-Kommentar zum Schwermetaller
Werter Schwermetaller, wollen Sie mit Ihrer Aussage, indirekt verklausuliert ausdrücken, das der Kaiser o.ä. bald kommt ?
Und wie soll man sich "Neustart" vorstellen, den alten Motor neu starten oder wird ein neuer Motor eingebaut, was man
früher mit "Tabula Rasa" bezeichnet hat. Zudem welche "Politik" meinen sie ? Im dem Kontext wäre es wohl keine Politik,
eher Umsturz bzw. Staatsstreich, was manche als Revolution bezeichnen.
Interessante Spekulation, was zwingend zur Frage führt, wer bitte organisiert das und gibt das Geld dafür. Die sogenannten ominösen geheimen Eliten ? Da wären wir aber schnell bei einer Seite, die sich zwar nicht als schwer, dafür aber als hart bezeichnet. Frei nach und sie haben ein Plan, der schon seit mehr als 10 Jahren mindestens 4 mal Jahr in Erfüllung gehen soll.
Und mit Grenzen meinen sie wohl den zeitlichen Rahmen. Wie schätzt man das ein, bevor "Walking Dead" oder die "Klingonen", "Zylonen" kommen ? Oder könnte es nicht so sein, man lässt den Dingen seinen freien Lauf, weil die "Familien" ihr Schäfchen schon gerettet haben. Das ist ohne Zweifel auch ein Ausdruck, nichts dem Zufall zu überlassen, ob darin der gemeine Bürger eine Rolle spielt, ist allerdings anspruchsvoll.

16:23 | Der Schwermetaller zum Leser-Kommentar von 14:40 Uhr
Interessant, wie sich die Verbindung Systemneustart und Kommen des Kaisers bei manchen festgesetzt hat. Es schadet nicht, den Blick nach Russland zu richten. Vergleicht man den dortigen Zustand unter Jelzin und was Putin und seine Mitstreiter bis jetzt erreicht haben, kann man von einem gelungenen Neustart sprechen. Was man so liest und hört, hat Putin einige sehr vermögende Leute auf seiner Seite, denen was an Russland liegt. Putin ließ sehr viele Kirchen renovieren, hat die Soros-Organisationen rausgeworfen, baut Stromversorgung und Infrastruktur kräftig aus und fördert gezielt russische Familien. Dazu braucht man keinen Kaiser.

17:35 | Die Leseratte
Ich bin offenbar nicht die einzige, die sich beim Kommentar des Schwermetallers an die Hartgeld-Agenda erinnert fühlte. WE trommelt doch seit Jahr und Tag, dass das ganze derzeitige sozialistische Polittheater ausschließlich dazu dient, die linken Akteure zu "diskreditieren", damit sie nach dem Crash maximal verbrannt sind und dann ... nunja. Den wünsche ich mir sicher nicht zurück.
Wir hatten hier auf b.com doch schon früher Diskussionen, dass WE einfach nur eine Marionette gewisser globalistischer "Eliten" ist, die ihn dazu benutzen, die kritischen Leser solcher Blogs ruhig zu halten und den "Crash" abzuwarten - mit dem lauen Versprechen, danach käme schon "jemand", der es richten wird. Die aufgewachten Menschen sollen also davon abgehalten werden, selbst und eigenverantwortlich an einer Veränderung zu arbeiten. Je länger der vorhergesagte "Crash" dann auf sich warten lässt, und sich kein Widerstand rührt, um so mehr Zeit gewinnen die Globalisten, ihre Agenda in allen Bereichen durchzusetzen und uns zu überwachten und kontrollierten Arbeitssklaven internationaler Konzerne und Banken zu machen.
Insofern zum Schwermetaller: Ja, viele sagen, dass das Welttheater durchaus mehrschichtig abläuft, mit konkurrierenden Akteuren in einem immer offensichtlicheren "Krieg" untereinander. In selbigem Theater kommen WIR aber nur als Statisten vor, also dürfen wir zwar staunend oder zornig zuschauen, sollten aber trotzdem unser eigenes Theaterstück inszenieren.
PS: Hoffentlich habe ich jetzt nicht wieder eine dieser unsäglichen Diskussionen losgetreten.

Ich hoff' auch! TB

17:45 | Leser-Kommentar
Werter Schwermetaller, hierzu nur eine Frage fiktiv. Wer ist oder wird dann in Deutschland der künftige "deutsche Putin" und mit welchen Mitstreitern ? Tut mir leid, ich seh da nix. Wenn sie Wissender sind, bitte ich Namen. Und die Mitstreiter, ist das dann die AfD.
Und nicht zu vergessen die BRD ist nicht Russland. Manche meinen ja, wir hätten nicht mal eine Verfassung. Zudem sind wir in Nato, und wir sind die besten Freunde der USA und der tragende Nagel der EU. Auch sind wir eine lupenreine Demokratie welche bis jetzt zumindest welche Politiker gewählt hat ? und diese wählen dann über Nacht das Unaussprechbare. Mag sein, das man keinen Kaiser braucht, doch wie benennt man es denn ? Ja, ich weiss es jetzt. Heureka, wir brauchen eine Persönlichkeit die man mit "Systemneustart-Merkel" umschreiben kann. Kaiser o.ä. ist hier viel zu altbacken. Bin gespannt, das wird sicherlich ganz großes Kino.

18:50 | Leser-Kommentar
Warum driftet die Diskussion nun wieder in die öde, verstaubte, reaktionäre Kaiser-Ecke ?? Nachdem sich Trump nun anfängt in den USA mehr und mehr freizuschwimmen, sollte man sich ruhig noch einmal seine Antrittsrede reinziehen, dann lässt sich die Agenda des Imperiums doch deutlich erahnen...
Wir sehen einen gewaltigen (im wahrsten Sinne des Wortes) Schaukampf, bei der, analog zum Wrestling, der anfänglich vermeintlich hoffnungslos unterlegene Wrestler unter spätem, tobendem Jubel der begeisterten Massen, den gesamten Kampf noch zu seinem glorreichen Sieg dreht...
Das Imperium ist uns nach wie vor im großen Strategiespiel der psychologischen Manipulationen um Lichtjahre voraus !!!
Da kommt kein verstaubter "neuer" Kaiser, das ist nur eine der vielen geduldeten Nebel- bzw. Staubgranaten...
Das Imperium kommt, analog D-Day (hier Demokratie-Day !) wieder als Befreier 2.0 und Demokratie-Erneuerer...
Sie befreien uns immer wieder von den deutschen, demokratiegefährdenden Extremen...vom rechten Führer oder diesmal von der linken Führerin...das ist die Agenda !

19:09 | (ausuferndes) Leser-Kommentar zur ausufernden Diskussion
Ich glaube nicht, dass Quandt und Co. auf eine Veränderung der politischen Machtstruktur warten. Für sie läuft es bestens. Getreu dem Motto von Warren Buffett: "Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen". Quandts gehören zu der Gewinnerklasse. Wer Krieg führt braucht Waffen. Welche Waffen besitzen sie? Aus meiner Sicht sind es die Nato, die Medien, die Politiker und natürlich das FIAT-Geld. Das Kommando darüber führen diverse NGO’s und Thinktanks.
Wie wird der Krieg geführt? Außerhalb der Einflußsphäre dieser Globalparasiten wird bombardiert, sanktioniert und ausgegrenzt. Innerhalb der Einflußsphäre wird gespalten, was zu spalten geht. Die Atomisierung der Gesellschaft ist Grundvoraussetzung für ein ruhiges Leben. Einigkeit und Zusammenhalt von Gesellschaften, regionale Verantwortung der Menschen bringen Unruhe und müssen vermieden werden. Die Medien sind für das Aufspalten der Gesellschaft zuständig und die Politik für das Ruhighalten. In diesem Zusammenhang möchte ich den Blick auf unseren Scheinsozialismus richten. Ich denke, wir haben keinen Sozialismus in dem Sinne, sondern einen verordneten Sozialismus für die Nichtshabenden.
Die Politik muss dafür sorgen, dass die im Realwirtschaftsraum immer weniger werdenden Kröten gleichmäßig an die Nichtshabenden verteilt werden. Ich würde mal behaupten, dass alle, die hier mitlesen, zu den Nichtshabenden zählen, obwohl sie hier und da vielleicht ein paar Scheite hinterm Ofen haben. Um aus dieser Misere herauszukommen benötigen wir, nach meiner bescheidenen Meinung, eine Revolution und keinen Kaiser oder sonstigen Heilsbringer. Dies kann nur aktiv von denen getragen werden, die Verantwortung für ihre Zukunft übernehmen wollen. Die Mitleser dieser Seite gehören aus meiner Sicht zu dieser Gruppe. Es muss also Eigentum in großen Dimensionen neu geordnet/überführt werden.
Hierbei geht es nicht um Oma ihr klein Häuschen, sondern um die ganz großen Fische, die Krieg anzettelnde Globalelite. Ich befürchte aber, dass diese Umstrukturierung/Entzug der Machtbasis nicht geordnet ablaufen kann. Wieso? Revolutionen waren immer blutig bis auf eine. In der DDR konnte sie friedlich ablaufen, da die ideologische Kaste aufgab und der Eigentümer (hier das Volk), sein Eigentum freiwillig abgab. Ich wünsche mir eine friedliche, geordnete Lösung. Dies kann nur über einen wirtschaftlichen Totalverlust der Angreifer geschehen. Die Abwahl des FIAT-Geldes wäre eine Möglichkeit, aber diese Personengruppe ist leider in allen Eigentumsbereichen stark positioniert. Ob Trump und Co die Lösung oder nur die Kehrseite der Medaille sind, muss sich erst zeigen. Vielleicht hat die Bachheimer-Familie andere/bessere Lösungen.

Da hat er was losgetreten, der Hausphilosoph mit seinem morgendlichen Kommentar! TB

06:12 | ad: Die dümmsten Politiker, die Deutschland je hatte, nächste Fortsetzung (und zu den Beweisakten):

"Klimaschutz bedeutet für uns ein Ausstieg aus fossiler Energie und dazu zählt auch die Atomkraft", erklärt die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock (das ist dieselbe Expertin, die unlängst das Stromnetz zum Energiespeicher nobilitiert hat). Ein Land, das die Grünen hat, muss Schreckliches durchmachen.

Nicht doch! Der Herr Klonovsky hat in seiner schlichten Art die intellektuelle Tiefe der Baerbock´schen Aussage übersehen, hier die Auflösung: Fossil kommt aus dem Lateinischen und heißt aus(ge)graben. Wo findet man Uran? Genau, in der Erde, man muss es also ausgraben. Dumm nur, dass so gesehen, auch Wind und Solarenergie fossil sind. Warum? Ganz einfach, auch dafür braucht man Dingsbums, die aus der Erde kommen. Die Lösung: Alles, was Mutter Erde weggenommen wird, Mutter Erde verletzt, ist böse und wird verboten. Ist doch ganz einfach, klimaneutral, sozial ausgewogen, gendersensibel etc. In der grünen Zukunft gibt es dann Sitzkreise rund um Bäume, in denen man herrschaftsfrei diskutiert und wartet bis der Baum/Mutter Natur etwas fallen lässt. HP

03.04.2019

10:02 | jfb: Das beste Deutschland, in dem wir je lebten

Seit Jahren sehen sich freie Denker und Kritiker unserer Regierung sowie einer ganz bestimmten religiös-politisch-totalitären, freiheits- und menschenrechtsfeindlichen Weltanschauung, deren Name inzwischen kaum noch öffentlich genannt werden darf, so auch nur ein Hauch von Kritik mitschwingt, einer Flut von Twitter- und Facebooksperren (JFB berichtete) ausgesetzt.

Meinungsdelikte werden mit größerem Aufwand verfolgt und geahndet als Eigentums- und Körperschaden-Delikte! "... in dem wir gut und gerne leben"! TB


06:49
 | pp: Seehofer präsentiert verzerrte Polizeiliche Kriminalstatistik

".... Obwohl die Zahl der nichtdeutschen Tatverdächtigen auf 30,5 Prozent gestiegen ist, lässt Seehofer die Grenzen dennoch weiterhin sperrangelweit offen; und dies, obwohl er beteuert, es müsse alles „Menschenmögliche für die Sicherheit unserer Bevölkerung“ getan werden.Dabei gibt es immer mehr Ausländer aus den Maghreb-Staaten, aus Libyen und Zentralafrika, die als Mehrfachstraftäter in Erscheinung treten. Wenn wir nicht noch mehr Mehrfach- und Intensivtäter unter den ‚Flüchtlingen‘ haben wollen, muss früher zum Mittel der Abschiebehaft und der Abschiebung gegriffen werden."

Ja, der Drehhofer: Ein Beispiel dafür, wie man im Liegen noch umfallen kann.... HP

11:51 | Eri Wahn
Nach der Äußerung https://www.sueddeutsche.de/bayern/fluechtlinge-seehofer-es-ist-eine-herrschaft-des-unrechts-1.2856699 müsste Horst eigentlich inzwischen "Statthalter des Unrechts" auf seiner Visitenkarte stehen haben. Ich vermute inzwischen, dass ihm Anschläge auf seine Spieglzeugeisenbahn https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/das-spielzimmer-des-csu-chefs-in-seehofers-eisenbahn-keller-14223321.html angedroht wurden! Anders kann ich mir ein solches Verhalten nicht mehr erklären ...

02.04.2019

09:47 | bild: Reifenschaden am Regierungsflieger!

Schon wieder eine Panne am Regierungsflieger „Konrad Adenauer“! Beim ersten Dienstflug nach einer viermonatigen Generalüberholung hat es gleich wieder einen Zwischenfall gegeben.

So viele negative Zufälle/Fehler im deutschen Ingenieurswesen gibt es nicht. Klein Heiko sollte das ein Zeichen verstehen, ein zeichen, nicht von Gott sondern von einer anderen Ebene! TB

12:09 | M
"Außerdem bietet die Bundeswehr Merkel und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nun den Mitflug einer zweiten Maschine bei wichtigen Reisen an."
Erwischt, es gibt demnach auch unwichtige Flüge - SKANDAL!!!

12:11 | Leser-Ergänzung
Auch zum Thema der eigenartig zahlreichen Regierungsflieger-Pannen klärt uns "Der Konservative" aus Kalifornien nun auf... Konservativer Systemchange durch das Imperium...alles läuft nach diesem Plan...
https://www.youtube.com/watch?v=v6XJjGpj7qw

08:57 | sputnik: US-Botschafterin irritiert mit Äußerungen zu deutscher Koalition

Die US-amerikanische Nato-Botschafterin hat mit Äußerungen zur deutschen Koalition für Irritationen gesorgt. Sie wisse, dass es bei Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihrem Teil der Koalition den Willen gebe, bei den Verteidigungsausgaben mehr zu tun, sagte Kay Bailey Hutchison am Montag in Brüssel.

Es scheint Trumps Methode zu sein, sich offizielle aus der Geopolitik zurückzuziehen - aber nur vordergründig! Seine Botschafter indessen äußern sich in einem Ausmaße über Nicht-US-Angelegenheiten, wie es bisher am diplomatischen Parkett nicht üblich war! TB

01.04.2019

19:51 | heise: Die "Bündnispartei" im Umfragehoch

"Unzählbar viele Ideen, 600 Teilnehmer*innen, mehr als 100 Diskussionen in Kleingruppen, 2 Tage, ein Ziel: Ideen für das neue Grundsatzprogramm. Und das bei strahlendem Frühlingswetter draußen vor der Halle", twitterte Bündnis 90/Die Grünen am Samstag zu ihrem zweittägigen Konvent. Der sollte den Zwischenbericht zum Grundsatzprogramm auf den Weg bringen.

Die logische Konsequenz daraus, wenn man jahrzehntelang gründe Themen hochschreibt und sogar von Seiten der CDU/CSU und SPD grüne Poliitk macht. Das Umfragehoch ist ein Beweis für die Macht und Wichtigkeit der Metapolitik! AM

 

14:53 | welt: OB Hunsteger entschuldigt sich öffentlich - Resolutionen zurückgezogen

14 Tage beherrschte die umstrittene Wahlkampfhilfe des Oberbürgermeisters für die AKP die politische Debatte in der Stadt Hamm. Innerhalb von zwei Minuten beendete Thomas Hunsteger-Petermann am Dienstagabend dieses für ihn leidige Thema.

Kommentar des Einsenders
Dieser sog. Bürgermeister ist der Filz in Persona und der größte Ganove in H.
Auslöser für die Öffentlichmachung war, wie könnte es anders sein, die AFD.
Das ganze Ausmass des Wahlsieges in der Türkei lässt sich bis in eine Stadt am östlichen Rande vom Ruhrgebiet, H. in Westfalen, verfolgen.
Im lokalen Musenblättchen waren es angeblich die SPD und die Grünen, -was sehr interessant ist, das nachdem Hunsteger Petermann sich entschuldigt und über sich selbst ärgert, dann vom Grünen Politiker "Merschhaus" (Pauker am Freiherr v. Stein Gymnasium) noch Respekt und Anerkennung gezollt wird.
Das ist der gleiche Bürgermeister welcher in H. , Jagd auf Inhaber mit dt. Staatsangehörigkeitsnachweis Ausweisen macht und diese als Reichsbürger bei der POLIZEI anschwärzt, diese als "gefährlich und nicht berechenbar" einstuft um Ihnen dann die vorh. Waffen abnehmen zu können, wird rehabilitiert!!!
Der Filz hier in H. ist groß und geht zu Lasten derjenigen, welche sich wehren. Im Übrigen hat er einen türkischen Schwiegersohn, -ich denke jede weitere Aussage hierüber ist selbsterklärend...
https://www.wa.de/hamm/oberbuergermeister-thomas-hunsteger-petermann-hamm-wahlkampfhelfer-tuerkische-11843627.html
Das ist sicher kein Einzelfall und erst jetzt zeigt sich langsam in H. das ganze Ausmass.

05:19 | danisch: Geheime Unterlagen zur politischen Zukunft des Flughafens BER durchgestochen

"... Dass der BER eine Endlos-Baustelle ist, ist bekannt. Am Freitag erst berichtete die Morgenpost, dass CDU und FDP der Auffassung sind, dass auch der nunmehr versprochene Eröffnungstermin im Oktober 2020 nicht mehr zu halten ist. Der Tagesspiegel: BER-Eröffnung im Oktober 2020? Kannste vergessen!"