06.10.2022

12:14 | jf: Deutschland wird „vom Industrieland zum Industriemuseum“

Der Präsident des Verbands der Chemischen Industrie (VCI), Markus Steilemann, hat gewarnt, Deutschland drohe wegen der Energiepolitik der Bundesregierung der Absturz „vom Industrieland zum Industriemuseum“. ... VCI-Geschäftsführer Wolfgang Große Entrup, forderte zudem rasche Fortschritte bei der Energiewende: „Tempo muß jetzt das entscheidende Kriterium sein.“ Die Situation werde mit jedem Tag dramatischer.

Unbeschadet der aktuell besonders schlimmen Verwerfungen (auch wenn diese am Gas- und Strommarkt sich derzeit durchaus entspannen) sollte der VCI seine internen Widersprüche einmal beheben. Zum Industriemuseum wird Deutschland durch die Energiewende. Vor der Transformation zum Industriemuseum zu warnen und gleichzeitig die Erhöhung der Schlagzahl bei der Energiewende zu fordern, ist ein völliger Widerspruch in sich. Aber das scheint ja eine Facette der neuen Normalität zu sein. AÖ

12:37 | ps: Die deutsche Regierung macht sich gesprächsunfähig | Im Gespräch mit Willy Wimmer

In diesem Interview mit Helmut Reinhardt erklärt der ehemalige Parlamentarische Staatssekretär im Verteidigungsministerium Willy Wimmer die Rolle Deutschlands und der NATO im Ukraine-Konflikt.

Die Rolle Deutschlands in der NATO?
- Finanzier,
- Quartiermeister in Europa,
- Befehlsempfänger,
- Wirtschafts-Kamikaze-Pilot bzw. Selbstmordattentäter? TB

05.10.2022

16:52 | Leser-Zuschrift: Morgenthau-Plan

Gloria von Thurn und Taxis -- .... interessante Aussage -- Sie sprach vor einigen Stunden bei Bild TV (siehe unten) darüber, dass hier nur der Morgenthau-Plan umgesetzt wird.

Henry Morgenthau (war Finanz-Minister unter US-Präsident F. Roosevelt) -- War deklarierter Deutschland-Hasser, ganz kurz gesagt.

(Er ja auch ein Buch schrieb zur Vernichtung Deutschlands).

Also, hörenswert war die Gräfin von Thurn und Taxis in jedem Fall. Sie war immer auch deutlich Corona-"hinterfragend". 😁
Gloria von Thurn und Taxis -- Siehe unten. (Falls es jemand interessieren sollte). ..... Morgenthau-Plan : „Deutschland ist in Gefahr!“ | Gloria von Thurn und Taxis | Viertel nach Acht - YouTube

Zumindest kommen die relevanten Themen schön langsam ins Gespräch, damit auch die, die das alles bloß für eine Aluhutgeschichte hielten, mit der Nase draufgestoßen werden!? Längst überfällig... OF

04.10.2022

12:08 | bild: Putins Bluthund schickt seine Kinder an die Front!

faz: „Der Umstellungsschmerz ist unglaublich groß“

Das waren zwei große Aufmacher auf bild.de und faz.net am gestrigen "Tag der deutschen Einheit". Es war wirklich auffällig, dass bild.de keinen einziegen Beitrag zu den Feierlichkeiten gebracht hat, und stattdessen in einem fort die Kriegstrommel gerührt hat. Auch tagesschau.de hat erst Unter-Ferner-Liefen berichtet, nur bei heute.de waren Berichte über den gestrigen deutschen Nationalfeiertag prominent platziert. Die Verdrängung des Nationalstaatlichen ist und bleibt polit-mediale Staatsräson. AÖ

08:30 | reitschusterDie DDR-isierung der Bundesrepublik. 32 Jahre Einheit – ganz anders, als erwartet

Der US-Politikwissenschaftler Francis Fukuyama sprach angesichts des Zusammenbruchs des real existierenden Sozialismus vom „Ende der Geschichte“. Die westlichen Demokratien, so seine Diagnose, stark vereinfacht, hätten gewonnen. Punkt.

Selten hat sich ein Wissenschaftler so geirrt wie Fukuyama. Nicht nur, dass die westlichen Demokratien von innen heraus verfallen und einen beispiellosen Verrat an den eigenen Grundsätzen wie Freiheit und Pluralität erleben. Parallel und untrennbar damit verwoben werden wir Zeuge eines beispiellosen Wiederauferstehens von Untugenden, die man früher dem Sozialismus zusprach.

„Die DDR hat gewonnen“ – unter diesem Titel hat der Journalist Alexander Fritsch Ende 2020 eine fünfteilige Artikelserie auf meiner Seite veröffentlicht. Den ersten Beitrag, der auf alle weiteren verweist, finden Sie hier: Die DDR hat gewonnen – Sozialismus statt Freiheit. Fritsch arbeitete lange für die Deutsche Welle und ihm fehlten 2015 nur wenige Stimmen, um zum Vorsitzenden des Deutschen Journalistenverbands (DJV) gewählt zu werden. Bevor der Verband völlig nach Linksaußen driftete und zu einer rotgrünen Aktivisten-Organisation verkam.

09:57 | Leser-Kommentar zur DDR-isierung der BRD
Nun, man sollte mehr über die Ursachen nachdenken: wenn dieser Raubtierkapitalismus die Masse in die Armut treibt, weil dieser sie
ausbeutet, dann ist etwas falsch im Kapitalismus. Dieser braucht, um seinen Wachstum fortsetzen zu können, ein Volk ohne Hirn bzw. keine
Infragestellung des Marktes, Wettbewerbes, des Staates und seiner Regierungen; er braucht zunehmend den unmündigen Bürger. Dass diese
Entwicklung so kommt, hat nichts mit der ehemaligen DDR zu tun; es ist die Folge des Kapitalismus. Seien wir so ehrlich und reden wir darüber,
ob das "Geldverdienen" um jeden Preis nicht seine Grenzen hat? Die Sozialisierung und Überwachung/Kontrollen etc. sind unausweichliche
Folgen des kapitalistischen Systems!

16:22 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Was der Leser um 9.57 geschrieben hat ist schlicht weg falsch. Der Kapitalismus beruht im Wesentlichen auf Innovation. Dafür braucht man kluge Köpfe. Weiterhin haben wir in der BRD KEINEN Kapitalismus !!!!! Im Kapitalismus entstehen Firmen und gehen Firmen pleite. Sind Banken 2008 Pleite gegangen - 2 oder 3. Es hätten aber 2000 bis 3000 sein müssen. Gehen Firmen, die sie verspekuliert haben Pleite? Nein, sie werden per Gasumlage gerettet. Derer Beispiele gibts viele.... Weil es eben durch den "Nichtkapitalismus" keine wirkliche Innovation mehr gibt, muss die Masse dumm gehalten werden, damit man denen "alten Wein" in neuen Schläuchen verkaufen kann. Schauen sie sich die "Innovationen" auf VOX in "Höhle der Löwen" an. Ich staune immer, wie man mit 1. Blödsinn oder 2. Omas Kochrezepten oder 3. der xten überflüssigen App Geld machen kann. Beispiel Musikindustrie - z.B. die gleiche Musik auf LP/MC/CD/DVD/mp3/stream/amazon - es ist immer die selbe Musik, nur der Tonträger wechselt und verlangt einen Neukauf. Die Musik an sich wird aber dadurch nicht besser....
Man kann also sagen, dass das Alte Kapital nicht innovativ genug ist, dem Druck des Neuen nicht standhält, und pleite gehen würde. Da nicht sein kann was nicht sein darf, sichert man sich seine Pründe durch Nähe zur Politik. Ob sie das Sozialismus oder Faschismus nennen ist eigentlich egal - aber Kapitalismus ist es auf keinen Fall. Das Kapital braucht die Politik nur, wenn es nicht mehr innovativ genug ist.

19:03 | Leser-Kommentar zu 16:22
NEIN, der Kapitalismus ist auf keinen Fall schuldig?
Mir ist es egal, wie Sie es nennen, aber unter dem System des praktizierten Kapitalismus geht die Wirtschaft und Gesellschaft den Bach hinunter, systembedingt. Passta! Sie können doch auch nicht sagen, dass zB das (bestimmte) Auto sehr gut ist, aber es fährt nicht weil das Getriebe bockt, oder defekt ist. Fakt ist, dass das Austo nicht fährt!

Richtig ist, dass wir zu Anfangszeiten nach der Währungsreform etwa 2-3 jahrzehne gute Aufwärtsentwicklung incl Wohlstandsentwicklung ALLER Bürger hatten. Danach hatten nicht mehr ALLE ihren Wohlstand weiter entwickeln oder teilhaben können. Mit Ihren Wortspielerei bei
Kapitalismus, kann man eine Diskussion (formal) stören oder kaputt machen; ..... ist das Ihr Ziel? Und Einzellbeispiel sind nicht die Gesamtheit!
Wenn Sie allerdings glauben sollten, dass ein wirklicher Kapitalismus sich selber regelt und heilt, dann sitzen Sie einer gewaltigen Illusion auf. Denn, es gibt weder den perfekten Kapitalismus, noch den perfekten kommunismus etc. usw.

In der Tat werter Leser! Bloß mittlerweile gäb's eine Lernkurve, und die sollte doch schön langsam etwas steiler bergauf gegangen sein möchte man meinen...!? Und vernünftige Konzepte abseits der ISmen wären auch längst am Tapet, der Umsetzungswille fehlte halt nur dazu! OF


08:25 | achgut: Deutschland, eine verwirrte Nation

Heute ist unser Nationalfeiertag. Ganz gleich, wie man zum 3. Oktober stehen mag: Wenigstens an diesem einen Tag im Jahr sollten die Deutschen exklusiv über sich und ihr Land nachdenken dürfen. Erst recht, wo Deutschlands Zukunft ungewiss ist wie seit langem nicht. Es hat etwas Bestechendes und Beklemmendes zugleich, mit welcher Präzision Franz Josef Strauß 1986, zu einem Zeitpunkt, wo es für ihn politisch nichts mehr zu gewinnen gab (er ist zwei Jahre später, heute vor genau 34 Jahren, gestorben), in einer für heutige Verhältnisse ungewohnt kämpferischen Rede, die natürlich nicht frei von Spitzen gegen den politischen Gegner war, Punkt für Punkt die Gefahren und Folgen einer utopischen Politik klar benannt hatte.

08:10 | BIld: Sachsen-Ministerium postet SED-Handschlag

Sachsens Beitrag zum Tag der Deutschen Einheit sorgte am Montag für großes Kopfschütteln in der Republik. Geschichtsvergessen bebilderte das Sächsische Innenministerium einen Feiertags-Gruß mit dem Handschlag der SED-Diktatur.

Der Händedruck der Zwangsvereinigung zwischen KPD und SPD zierte das Logo der DDR-Staatspartei. Zu allem Übel versagte das Kommunikations-Team von Innenminister Armin Schuster (61, CDU) auch noch orthografisch, schrieb: „Wir schönen einen erholsamen Feiertag“.

Leser-Kommentar 
Wie kann 2022 so etwas passieren? Sind "nur" Idioten" am Werk - oder handelt es sich bei der CDU um Kontinuität ?

Ich nehme an, Sie meinen die Ost-CDU, die dem Sozialismus verpflichtet war? Oder spielen SIe auf die Mutter aller Deutschen an? JJ


07:55
 | Leser-Kommentar zum Tag der deutschen Einheit

Heute jährt sich wieder die angebliche „Wiedervereinigung“ in Deutschland. Komischerweise gibt es zu den damaligen Vereinbarungen nur einen „Einigungsvertrag“ und keinen „Wiedervereinigungsvertrag“. Wieso das?
Nun, wenn zwei Teile von dreien zusammen gefügt werden ist das noch lange keine Wiedervereinigung, sondern erst mit dem Hinzufügen des dritten Teil ist diese vollständig.
Wir erinnern uns ... vor 1990 gab es die drei Teile: Westdeutschland, Mitteldeutschland (=DDR, bzw. Sowjetische Besatzungszone) und Ostdeutschland (das Gebiet jenseits Oder-Neiße, bis heute noch unter polnischer- und russischer Besatzung!).

Da Ostdeutschland immer noch fehlt … ist die Wiedervereinigung noch nicht vollzogen. Deshalb nur der Einigungsvertrag! Der Name ist hervorragend abgestimmt, denn damals hatten sich unsere BRD-Volksverräter und die kriminelle Bande der Westlichen Besatzer geeinigt (Einigungsvertrag) Deutschland komplett auszubeuten und quasi abzuschaffen … in ein Agrarland gemäß dem Morgentau-Plan … wie man ja heute bestens sehen kann!

11:11 | Leser-Kommentar
Wie definiert man heute Agrarland werter Leser. ? Die geologische Lage von Deutschland, ändert sich deswegen nicht. Und was ist mit dem Rest von Euriopa. Auch die heutige Bevölkerungzahl wäre unter diesen Umständen nicht zu halten. OhAa, Deutschland ein Bollwerk gegen den Osten bzw. Russland wie geht das zusammen ? Polen der weisse Ritter, rettet die restliche Welt vor Russland. Indem er die den deutschen Argarstaat ausbeutet usw. Ich frage mich schon lange, was denn das werden soll. Und was macht Frankreich, G'B, Spanien, Italien. Werden die auch alle Argarländer ? Die Hollhänder werden dann wieder Piraten der Meere.

Und alleine die Schweiz ist noch ein Hort der Freiheit. Und was geschied mit dem nahen Osten, Israel ? Wie agrieren die Länder, welche noch auf Erdöl und sitzen. China ist wohl auch Faktor den man schwer einschätzen kann. Und "The Man of the high Castel" hofft auf neue Filmrollen die er abspielen kann ? Die Welt verkraftet nur 500 Millionen Menschen ?! Die werden dann alle in USA leben und mit Bill singen, es ist vollbracht, die neue Weltordnung ist da ? Und der Rest der Menscheit, bekommt demnächst den Einrufungsbefehl zur Stairway to Heaven. Wir sind der ulimative Verrückheits-Planet in Universum. Es wird sich wohl keiner daran stören, wenn sich diese Bewusstheits-Dummheit selber in die Hyperdimmensionalen Ebenen verflüchtet. Darauf ein erlebe und werde...

03.10.2022

17:06 | eugyppius: Germany Spends 2.5 Billion Euros on 100 Million Bivalent Boosters Only To Discover That Nobody Wants Them

Die deutsche Regierung hat 100 Millionen Dosen der bivalenten Impfstoffe BA.1 und BA.4/5 zum Preis von 2,5 Milliarden Euro bestellt, und fast niemand will sie haben. Ein amüsanter Artikel in der Welt beschreibt die Szenen, die sich in unseren verlassenen regionalen Impfzentren abspielen, die aus irgendeinem Grund noch geöffnet sind:

Michael Hubmann hatte nicht damit gerechnet, dass so wenige kommen würden. Nur 85 Menschen ließen sich am Donnerstag im mittelfränkischen Fürth, einem Landkreis mit 120.000 Einwohnern, gegen Covid-19 impfen. "Wir haben versucht, es den Menschen so einfach wie möglich zu machen", sagt der Kinderarzt Hubmann, der die Impfaktion koordiniert. Er erklärt, dass die Impfungen gleichzeitig in zwei Einkaufszentren, einem Bus, einem Altenheim und in einem ehemaligen Geschäft in der Fußgängerzone angeboten wurden. "Doch kaum jemand wollte die vierte Dosis nehmen".

Die Medizinbürokraten sind ratlos, einfach ratlos:

"Leider ist das Interesse an der vierten Dosis bisher sehr gering", sagt Markus Beier, Vorsitzender des Deutschen Hausärzteverbandes. Gleichzeitig hält er es für wichtig, dass sich vor allem Menschen über 60 und solche mit Vorerkrankungen mit einer weiteren Dosis schützen. "In der Bevölkerung herrscht Unsicherheit darüber, was weitere Impfungen bewirken. Aber sie verstärken den Schutz vor schweren Folgen."
Unterdessen laufen große Mengen an Impfstoff ab. Allein Ende August mussten 3,9 Millionen Dosen von Moderna und weitere 700.000 Dosen von Novavax entsorgt werden.

Derart bizarre Spielchen auf Kosten der Steuerzahler geht offenbar auch nur in unseren Breiten, wo das Geld seit drei Jahren gefühlt abgeschafft worden ist...!? Interessieren tut's leider die wenigsten was hier läuft... Die einzigen, die verzweifeln, sind die Bürokraten..!? Sehr bezeichnend. OF

18:12 | Spartakuss
Das betrügerische Zins und Zinseszins-System hat es auch geschafft, aus einem Rechts-Staat einen linksfaschistischen Impf-Drogendealer zu korrumpieren.
Drogendealer lungern und lauern in der Zivilisation, auch an verschiedensten Eckpfeilern, um die psychisch labilen Menschen verführen zu können, damit sie zu abhängigen Opfern werden.
Der Polizei sind die Hände genauso gebunden, zur Beseitigung der Drogengeschäfte von den Drogenbaronen der Unterwelt, wie gegen das politische Gesindel, welches zur Tarnung vor dem Volk, mit ministerialen Namen aufwartet.
 

08:54 | bild: Deutliche Worte von Karl Lauterbach: „Wir sind im Krieg mit Putin“

Als erster Bundesminister hat Karl Lauterbach (59, SPD) davon gesprochen, dass sich Deutschland „im Krieg“ mit Kreml-Machthaber Wladimir Putin (69) befinde.

Auf Twitter reagierte der Bundesgesundheitsminister damit auf den Vorschlag des Philosophen und Buchautors Richard David Precht (57), dass einzelne Nato-Staaten Russland garantieren sollten, dass die Ukraine nicht in die Nato aufgenommen werde. So solle der Boden für Verhandlungen zur Beendigung des russischen Angriffskriegs gegen das Land zu bereitet werden, hatte Precht im Podcast „Geyer + Niesmann“ des Redaktionsnetzwerks Deutschland erklärt.

„Mal ehrlich: Was sollen denn jetzt Kniefälle vor Putin bringen?“, fragte Lauterbach daraufhin. „Wir sind im Krieg mit Putin und nicht seine Psychotherapeuten. Es muss weiter konsequent der Sieg in Form der Befreiung der Ukraine verfolgt werden. Ob das Putins Psyche verkraftet, ist egal.“

Der Wutbürger
was faselt der Lügenbach da? Wir sind nicht im Krieg mit Putin, wir sind im Krieg mit Lügenbachs Corona-Wahnvorstellungen. Ich fordere, Lügenbach sofort nach Russland auszuliefern. Mal sehen, ob der Kerl dort immer noch seinen Schwachsinn verbreitet oder ob man ihn therapieren kann. Lügenbachs gefährliche Äußerungen bringen Deutschland in eine gefährliche Situation.
Gemeinsam gegen das Regime!
Der Wutbürger


09:50 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar von gestern 10:51

Fairerweise muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass uns die US-Hilfen und Annäherung in der Nachkriegszeit viel Löbliches brachte! Damals, als sowohl US-Politik als auch das deutsche Pendant dazu noch anständig waren! TB"

Mein lieber TB, ich hoffe mal schwer das war versteckter Sarkasmus Ihrerseits.
Damals, als sowohl US-Politik als auch das deutsche Pendant dazu noch anständig waren! TB"
Dieses damals gab es nie, bahaupte ich jetzt mal. Gerade in den USA sind mindestens seit 100 Jahren die selben Leutchen welchen wir die heutige Situation verdanken am Drücker.
Diese haben die Welt mit voller Absicht in den WK gestürzt um Deutschland zu zerstören und auszubeuten. Abgesehen davon sagt Ihnen Rheinwiesenlager etwas?
Für die war Deutschland nie mehr als ein Land welches man ausbeuten und ausnutzen konnte. Dass man teilweise das Vieh ordentlich behandelt, weil das mehr Profit ermöglicht, wird Ihnen jeder Bauer bestägen. Das hat aber nichts mit Anstand oder Gutherzigkeit zu tun, sondern lediglich mit einer nüchternen Abwägung des eigenen Vorteils.

Zugegeben unschöne Wahrheiten, aber wir könnten endlich mal anfangen uns diesen zu stellen oder weiter die Vergangenheit verklären und uns alles schön lügen bis zum Untergang.
Jedem nach seinem Gusto.

02.10.2022

19:25 | Dipl.-Ing: BW-Ministerpräsident Kretschmann reist in die USA

Da geht/fliegt unser Geld hin .. 100 „Delegierte“ holen sich ihre Anweisungen persönlich ab .. dazu Urlaub auf Steuerzahlerkosten!
Hoffen wir doch inständig, dass dem Flugzeug nicht das gleiche wie „Lockerbie“ oder „MH!17“ passiert ….

Ob's die Drehbuchautoren überm Teich schon ausgetauscht haben...!? Denn für den Schwachsinn, den sich die Freunde in "Washington" täglich leisten, ist's eher schad um die Zeit und die Ressourcen! Oder sie holen sich schon das Dankesschreiben ab vom müden Joe!? OF

17:45 | testrt: Ex-Kanzlerin Merkel: Putin ernst nehmen

Anlässlich der Eröffnung der Helmut-Kohl-Stiftung mahnt Ex-Kanzlerin Angela Merkel, Putin ernst zu nehmen. Mit der Attacke auf Nord Stream wurde ihre Politik, die eine größere Unabhängigkeit von den USA vorsah, zerstört. Der historische Moment, der zur Wiedervereinigung führte, ist vorüber. Für ihre Russland-Politik wurde die ehemalige Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vielfach gescholten. Die affirmative Berichterstattung während ihrer Amtszeit verkehrte sich unmittelbar nach ihrem Ausscheiden aus dem Amt ins Gegenteil. Unter anderem sei sie schuld an der Abhängigkeit Deutschlands von russischen Energieträgern, so einer der Vorwürfe. Merkel hatte sich zum Ende ihrer Amtszeit gegenüber den USA durchgesetzt, was die Fertigstellung und die Inbetriebnahme von Nord Stream 2 betrifft. Der nachfolgenden Regierung gelang es nicht, diese Autonomie zu bewahren. Schließlich wurde mit dem Anschlag auf die Pipelines auch Merkels Bestreben physisch zerstört, eine größere politische Autonomie von den USA zu etablieren. Deutschland befindet sich jetzt ökonomisch erpressbar vollständig in der Hand der USA.

Angie, in weiß sitzend und vom Blatt lesend, schlug tatsächlich interessante Töne an! Gegen die vorherrschende Regierungslinie der totalen Ablehnung Moskaus sprach sie sich für ein aufeinander Zugehen, ernst nehmen, aus! Aus dem Amt, und Funken der Vernunft kehren retour - nicht schlecht! OF

19:23 | Leser-Kommentar zu grün
Vernunft im Endsieg, werter OF ??? Mich dünkt auf Grund deutscher Geschichte.
Sogar in Echtzeit - das ist eine Möhre. Wenn es anders wäre, wär das wirklich ein echtes Wunder ? Doch diese sind aussergewöhnlich selten, vor allem Dingen, auf dieser Seinsebene Money + Ideologie. Allerdings spielt die Musik nicht mehr am Wannsee... im Jahr der "6" ?!

11:51 | bild: Erschütternde Umfrage zur Einheit

Seit Samstag wird in Erfurt die Einheit gefeiert – drei Tage lang. 120.000 Besucher werden in der thüringischen Hauptstadt erwartet. Höhepunkt ist am Montag der Tag der Deutschen Einheit. Dann kommt auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (66).

Kommt drauf an, von welcher Einheit die Rede ist. Die transatlantische Einheit ist jedenfalls und bedauerlicherwise geglückt - mit all ihren furchtbaren Auswirkungen auf unsere Gesellschaft!
Fairerweise muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass uns die US-Hilfen und Annäherung in der Nachkriegszeit viel Löbliches brachte! Damals, als sowohl US-Politik als auch das deutsche Pendant dazu noch anständig waren! TB

14:53 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel stimmt vielleicht nur zur deutschen Seite der Politiker. Die US-Hilfen nach dem Krieg haben die betroffene Bevölkerung vor dem Schicksal der Gefangenen in den Rheinwiesenlagern bewahrt. Gott sei Dank für jedes Gramm Lebensmittel, das hier verteilt wurde. Den humanistischen Ansatz sehe ich hier nur 2. Rangig. Vorrangig sehe ich, dass mit den US-Hilfen der eiserne Vorhang in den Bäuchen und Köpfen der Bevölkerung hochgezogen wurde, bevor er physikalisch errichtet wurde.

Wenn man sich die letzten, nicht mehr entscheidenden Kriegswochen geschichtlich aneignet, wäre humanitär der maximale Schaden an der Zivilbevölkerung nicht zu rechtfertigen (Dresden etc.) . Die US-Hilfen waren eine Anfütterung der Alliierten, vergessen zu machen, was zuvor angerichtet wurde.

Die Bevölkerung hatte nicht die Wahl, hier abzulehnen, oder zu hinterfragen.
Das Fazit, oder Stolz, wäre der Hungertod gewesen.
Mit den US-Hilfen, ist gleich auch Propaganda, wurde der eiserne Vorhang installiert.
Der eiserne Vorhang wurde die letzten Jahre nach Osten versetzt, bis er heute vor der Ukraine entfernt und in die russische Haustür gehängt wurde.
Und jetzt schickt man das mobile Einsatzkommando in die Ukraine, um bei den Russen Vorhang und Eingangstor einzutreten und Hausfriedensbruch zu begehen.
Die Propagandakapelle spielt nebenbei alle Stücke.
WKII ist nicht fertig.
Die selben Schweine streiten sich noch immer um den gleichen Trog und beissen sich ggf. Schwänze und Ohren gegenseitig dabei ab.Hilfe und freiwillig geben, hätte was barmherziges an sich. Das war von der regierenden Klasse im Wertewesten nie zu erwarten.

09:02 | augsburgerallgemeine: OB Keck: "Es braucht Cash in den nächsten sechs Wochen"

Oberbürgermeister aus Reutlingen warnt vor dem Bankrott. Wegen der vielen Flüchtlinge, den Energiepreisen und weiteren Gründen steht die Stadt Reutlingen scheinbar kurz vor dem Bankrott. Die nächsten 6 Wochen muss dringend Geld her. Die Lage scheint dramatisch zu sein. Er spricht auch für andere Kommunen.

Fast wollte ich schreiben, dann werden die Grünen Geld rationieren, damit alle was haben. Dann habe ich bemerkt, Geld ist im Überfluss da und die Zentralbanken produzieren ständig mehr davon. Ob die SPD und Grünen den Begriff Kaufkraftverlust verstehen? Vielleicht sollte Reutlingen anstatt Bankrott zu gehen, einfach vorübergehend die Pausetaste drücken und auf bessere Zeiten warten. Das wäre die Habecksche Methode. JJ

14:59 | Leser-Kommentar zum grünen JJ-Kommentar
Das ist doch nur ein luizder Traum für allle, werter JJ. Was kann da schon passieren, ausser das man aufwacht ? Das gilt übrigens nicht nur für Deutschland. "Ein Klartraum, auch luzider Traum (über englisch lucid dream von lateinisch lux, lūcis „Licht“), ist ein Traum, in dem der Träumer sich dessen bewusst ist," 

07:52 | pleiteticker: Deutschlands Krankenhäuser haben keine zuverlässige Notstrom-Versorgung

Es ist das schrecklich reale Horror-Szenario dieses Herbst und Winters: BLACKOUT! Versinken wir im Chaos, weil die Energie nicht mehr reicht, um die viertgrößte Industrienation der Welt flächendeckend mit Strom zu versorgen? Die Regierungsparteien schließen temporäre Strom-Abschaltungen nicht aus. Eine exklusive Abfrage von Pleiteticker.de zeigt: Wenn es soweit ist, sind nicht alle Krankenhäuser in diesem Land auf die Lage vorbereitet.

Irgendwie scheint sich noch nie herumgesprochen zu haben, dass wenn es zu wenig Energie gibt, irgendjemand eine Zeitlang ohne auskommen muss. Um Blackouts zu vermeiden, muss man das vorhandene Angebot in der Zeit strecken.  Wenn jeder weiter konsumiert, wie er will, dann ist der Vorrat für alle irgendwann erschöpft und dann heisst es Blackout. Das bedeutet, Begrenzung des täglichen Konsums für die große Masse, sprich Rationierung. ich persönliche halte Ressourcenrationierung für den feuchten Traum der Grünen, weswegen sie nicht ernsthaft nach einem Ausweg aus dieser Energiekrise suchen.

Nur ist die Krise für sie etwas zu früh gekommen, Um Energie Rationierung im großen Stil durchzuführen, hätte man flächendeckend Smartmeter gebraucht, die den Konsum nach Verbrauch eines individuell zugeteilten Kontigents einfach beenden. Diese sind aber nicht rechtzeitig installiert worden. Dem Staat fehlt in diesem WInter den direkten Durchgriff. Somit droht Chaos. Die Verflechtungen einer modernen, stromabhängigen Gesellschaft sind zu komplex, als dass Politiker den Stromkonsum dieser Gesellschaft per Ministererlaß regeln könnten. JJ

14:14 | Der Ostfriese
… da gab es doch mal einen Bundeswehrwitz: Feldwebel: Wie täuscht man einen Feind, damit er nicht merkt, das man keine Munition mehr hat? Rekrut: Am einfachsten, indem man einfach weiter schießt! ;-)
Meine politisch nicht ganz korrekte Empfehlung: Mietet bei einer polnischen Spedition für 'n paar tausend Euro doch einen Tanklastzug, den ihr mit Treibstoff gefüllt einfach auf’s Krankenhausgelände stellt… aber selbst dafür werden die Verantwortlichen in den Krankenhäusern zu dämlich sein. Wenn in ein paar Tagen bei einem Krankenhaus längerfristig ein Tanklastzug mit Treibstoff stehen sollte, könnte man daran erkennen, das es in der Verwaltung dort einen b.com Leser gibt...

01.10.2022

08:50 | Leser-Kommentar zu JJ gestern 14:48

Papa Staat wird’s schon richten! - Das Hauptproblem bei uns Deutschen ist unsere Gutgläubigkeit. Das es Personengruppen geben könnte, die uns vorsätzlich schädigen, ist eine Sache, die man sich einfach nicht vorstellen kann. Mentalität? Erziehung?

Wenn das so ist, dann ist das gefährlich naiv. Aber wenn man die unkritische Impfbereitschaft nach der ersten Welle betrachtet, haben SIe vielleicht Recht. JJ

18:05 | Leser-Kommentar
Sicher ist unsere deutsche Gutgläubigkeit ein Problem.
Aber genauso ist es auch der mangelnde Mut, einen - unangenehmen und beängstigenden - Blick hinter die Kulissen zu werfen, um endlich die eigene Manipuliertheit zu begreifen. In "Demokratie - der Gott, der keiner ist" [must read] schreibt Hans-Hermann Hoppe: "Deutschland ist kein freies Land. Es gibt in Deutschland nicht einmal Redefreiheit. Wer hier bestimmten regierungsamtlich verkündeten Aussagen widerspricht, wird eingekerkert. [. . . ] Das besiegte Deutschland wurde nicht nur besetzt, sondern auch umerzogen. Deutschlands Schulen und Universitäten, unter nahezu totaler Kontrolle des Staates stehend, und die staatlich lizensierten Massenmedien verkündeten und verkünden bis heute die offiziell-offiziöse amerkikanische Sicht der Geschichte und insbesondere des 20. Jahrhunderts als eines Triumphs des Guten über das Böse."
Was ja eben ein paar Kilometer östlich wieder live und in Farbe zu verfolgen ist.

07:33 | te: SPD will Neuwahlen vertrödeln und verschieben

Das oberste Berliner Verwaltungsgericht sagt, die Wahlen in Berlin seien so nicht rechtens. Es werde wohl Neuwahlen brauchen. Mindestens das Abgeordnetenhaus, vielleicht auch der Bundestag, sind nicht legitimiert. Für die demokratische Kultur in Deutschland ist das eine schwere Belastung. Und was macht die Ampel? Sie lässt sich Zeit.

Der Wahlprüfungsausschuss des Bundestages hat das Thema Neuwahlen vertagt. Erneut. Dahinter stecke ein Antrag der Ampel, wie die Bild berichtete. Vor allem die SPD steht auf der Demokratiebremse. Sie ist sowohl bei den Wahlen zum Bundestag als auch zum Berliner Abgeordnetenhaus stärkste Kraft geworden – und seitdem in den Umfragen abgestürzt.

Kommentar des Einsenders
Wie schnell es doch mit unserem Land bergab geht! Und diese Herrschaften beklagen sich über das nicht Vorhandensein der Demokratie in anderen Ländern. Bei uns war es bislang wohl eher nur besser versteckt.

Mein Eindruck ist, dass Deutschland seit den Anschlägen ohnehin zum Stillstand gekommen ist. JJ

30.09.2022

14:48 | jouwatch: Angriffskrieg gegen die Deutschen

Die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank, der ungeheure Flüchtlingsstrom über die offenen Grenzen, die ökonomisch zerstörerischen Sanktionen gegen Russland waren und sind fundamentale Angriffe gegen die Interessen der Deutschen. Die mutmaßlichen Sabotageakte gegen die von Deutschland finanzierten Gasleitungen in der Ostsee sind nun aber der offene Angriffskrieg gegen die Deutschen. 

Das mutmaßliche Großverbrechen an den Gasleitungen kann nur als kriegerischer Akt begriffen wie gedeutet werden. In der Geschichte der Menschheit wurden viele Kriege schon durch weit geringere Anlässe ausgelöst. Das heutige Deutschland ist weder willens noch fähig, den Tätern den Krieg zu erklären, er ist höchstwahrscheinlich noch nicht einmal willens, genau wissen zu wollen, wer auf lange Sicht jegliche russische Gaslieferung verhindert hat. Einer weiß es allerdings: Der ehemalige polnische Außenminister und heutige Abgeordnet im Europaparlament, Radoslaw Sikorski. Er hat als Kommentar zu dem Ostseegeschehen getwittert „Danke, USA“.

Die Kleine Rebellin: Eine gute Analyse der wertenweste Politik gegen Deutschland und Deutschland macht mit.

Das ist das Erstaunliche und auch das Beängstigende: Deutschland macht mit, oder zumindest macht mumm. Und egal, wer diese Kräfte sind, sie werden durch diese Passivität ermutigt, weiterzumachen.  Das ist mehr als beunruhigend. JJ

16:45 | Die Leseratte
Ja, das war keine Kriegserklärung, das war der offizielle Beginn eines Krieges gegen Deutschland (und Resteuropa). Es ist auch egal, ob Scholz und Habeck sich freuen, dass der Druck der Straße vorerst von ihnen genommen wurde und sie zusätzlich die Zahlungen an Gazprom einsparen können (höhere Gewalt sollte im Vertrag wohl erwähnt sein). Wegen des verräterischen Schweigens der gesamten deutschen Regierung kann man davon wohl ausgehen. Für Deutschland geht es einfach um die Durchsetzung des Great Reset! Ohne Gas geht die Industrie den Bach runter, und das soll sie, also sind Tatsachen geschaffen worden. Wer den Befehl gab, wer die technischen Möglichkeiten zur Verfügung gestellt hat, mit wessen Material es ausgeführt wurde, wer den Sprengstoff da unten angebracht hat, wer letztendlich auf den Knopf gedrückt hat - da mögen die Interessen diverser Staaten eine Rolle gespielt haben, aber für gewisse Kreise zählt nur das Ergebnis: Build back better, dafür muss vorher alles zerstört werden. Punkt.

Dumm nur, dass dieser Anschlag gleichzeitig AUCH eine Kriegserklärung an Russland war! Die Röhren stellten einen wirtschaftlichen Wert dar, die Füllung hatte einen Wert und die zukünftigen Möglichkeiten kann man auch beziffern, oder die Reparaturkosten usw. Zudem stellten die Leitungen für Russland ein Pfand dar, eine Verhandlungsmasse mit dem Westen, um die man das Land beraubt hat. Die Russen haben also allen Grund, stocksauer zu sein. Im Moment gab es nur ein Statement wegen "internationalem Terrorismus", denn sie erledigen die Dinge der Reihe nach. Der Zeitpunkt der Sabotage genau während der Referenden war ja kein Zufall. Trotzdem arbeiten sie erstmal den Punkt "Beitritt weiterer Oblaste zu Russland" ab. Das wird nächste Woche erledigt sein. Und dann wird es eine Reaktion geben, vermutlich wieder in einer Weise, die der Westen nicht erwartet (wie es die Idee mit den Referenden war).

Übrigens erwarte ich ohnehin - aus dem Westen - in Kürze irgendein weiteres Vorkommnis, um die Aufmerksamkeit der Menschen von dieser Ungeheuerlichkeit abzulenken und die Diskussionen abzuwürgen. Es muss jetzt eigentlich ständig was passieren, damit die Leute nicht zum Nachdenken kommen und ständig beschäftigt sind.

19:26 | Leser-Kommentar zu 16:45
Werte Leseratte, interessanter Aspekt, den sie hier ansprechen: "Übrigens erwarte ich ohnehin - aus dem Westen - in Kürze irgendein weiteres Vorkommnis, um die Aufmerksamkeit der Menschen von dieser Ungeheuerlichkeit abzulenken und die Diskussionen abzuwürgen. Es muss jetzt eigentlich ständig was passieren, damit die Leute nicht zum Nachdenken kommen und ständig beschäftigt sind."

Nun das "passieren", ist hier ein zweischneidiges Schwert. Denn wenn das "Vorkommnis" in Steigerung nach "Unten" geht, wen interessiert das dann ? Also muss man die Steigerung nach Oben toppen ? Fliegen dann z.B. Kraftwerke in Deutschland in die Luft oder geht gleich Licht aus ? Andererseits hat das auch einen Vorteil. Der "Final Impact" scheint ganz nahe zu sein ? Und dann ist nicht mehr, wie es einmal war ? Was mich zur Aufmerksamkeit bringt, für die Masse ist es leicht - da konnte man eben nichts machen, das war eben so ? Somit ist das noch von Belang ???

12:48 | jf: Umfragehoch in den Bundesländern – AfD legt flächendeckend zu

Die Brandenburger AfD hat die SPD eingeholt, die dort bislang stärkste Kraft war. Bei einer aktuellen Wahlumfrage des Umfrageinstituts Infratest Dimap im Auftrag des RBB liegen beide Parteien bei 24 Prozent.

Unrund bei diesem Höhenflug wird wohl auch die Union werden, denn immer öfter wird sie einer möglichen Koaltion unter Einbindung der AfD konfrontiert werden. Gleiches gilt für die taumelnde FDP, so sie überhaupt noch den Sprung schafft. In Niedersachsen liegt die AfD bei den Umfragen mittlerweile sogar schon mit 11% im zweistelligen Bereich, nur mehr 5 Prozentpunkte hinter den GrünInnen*Außen. AÖ

12:08 | jf: Energielockdown: Deutschland, ein Winter-Albtraum

Geschlossene Bibliotheken, keine Weihnachtsbeleuchtung, Verbot von Flutlicht auf Sportplätzen, gesperrte Schwimmhallen, unbeheizte Kirchen: Deutschland steuert auf den Energielockdown zu. Nach zweieinhalb Jahren Corona-Einschränkungen steht der nächste Grusel-Winter vor der Tür.

Ich mag ja keine Mantras, aber keine Regel ohne Ausnahme: Gegen den Energie-Lockdown werden sich die Corona-Lockdowns wie ein Kindergeburtstag darstellen. AÖ

08:14 | destatis: Inflationsrate im September 2022 voraussichtlich +10,0 %

Die Inflationsrate in Deutschland wird im September 2022 voraussichtlich +10,0 % betragen. Gemessen wird sie als Veränderung des Verbraucherpreisindex (VPI) zum Vorjahresmonat. Im August 2022 hatte die Inflationsrate bei +7,9 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen weiter mitteilt, steigen die Verbraucherpreise gegenüber August 2022 voraussichtlich um 1,9 %.

Entgegen üblicher Gepflogenheiten wird im Einleitungsabsatz die Entwicklung des HVPI nicht erwähnt, der gleich um 10,9% im Jahresvergleich und um 2,2% im Monatsvergleich zulegte. Damit steigt der HVPI mittlerweile pro Monat mehr als das ECB-Inflationsziel für das gesamte Jahr! Eine zweistellige Inflationsrate im Euroraum ist somit sehr wahrscheinlich. Die Lebensmittelpreise steigen im Jahresvergleich mittlerweile auch schon um 18,7% (!). AÖ
 

07:34 | jf: Zu viel Gasverbrauch: Netzagentur-Chef droht den Deutschen

Laut Bundesnetzagentur hat der Gasverbrauch in der vergangenen Woche 14,5 Prozent über dem Durchschnitt der vergangenen vier Jahre im September gelegen. Offenbar heizen die Deutschen aufgrund des kühlen Wetters entgegen aller politischen Appelle ihre Wohnungen. Das hat Behörden-Chef Klaus Müller zu einer heftigen Drohung gegen die Privathaushalte veranlaßt. Der ehemalige Grünen-Politiker sagte der FAZ: „Unabhängig davon, wie das Wetter wird: Wir brauchen über alle Bereiche hinweg Einsparungen von mindestens 20 Prozent.“ Andernfalls werde Deutschland nicht ohne Gasmangel über den Winter kommen. „Mit den Verbrauchszahlen, die wir zuletzt gesehen haben, sehe ich das nicht. Darum werden wir im privaten Bereich nachjustieren müssen“, forderte Müller und meinte damit die privaten Haushalte. Dazu gehöre aus seiner Sicht auch die Preisgestaltung. Im Klartext: Der Netzagentur-Chef will die Gaspreise weiter erhöhen, sollten die Deutschen nicht in kalten Wohnungen sitzen wollen.

Wäre die ganze Situation nicht so dramatisch, würde man mit Augenzwinkern folgenden Ansage von Habeck bekommen: "Staatlich verordnetes Gruppenkuscheln steht vor der Tür. Wählen Sie jetzt zumindest einen Kuschelpartner. Wer bis Mitte Oktober keinen Kuschelpartner hat, der bekommt einen staatlich zugewiesen." Und Lauterbach würde ergänzen: "Aber nur mit FFP2-Maskenpflicht!" AÖ

07:59 | Leserkommentar
Heizen solange es noch geht.....wann wird in einem Beisl das meiste Bier bestellt ? Wenn der Wirt vermeldet ´letzte Runde´......

08:33 | Leserkommentare
(1) Klar, bei örtlich teilweise unter 10 Grad tagsüber, Dauerregen bzw. Nebel sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, die Heizung aus zu lassen. Als ob bei den Gaspreisen noch irgendwer aus Jux und Tollerei die Bude unnötig aufheizen würde. Naja, wenn der Pöbel nicht willig ist, dann schlägt man ihm halt mit dem Preishammer den Schädel ein. Allein Müllers "egal wie das Wetter wird" lässt vermuten, dass den Herrschaften das Wasser jetzt bis zum Hals steht, denn niemand, der auch nur noch annähernd über einen minimalen Funken Verstand verfügt, würde so etwas rausballern ohne selbst auf den Trichter zu kommen dass derartige Äußerungen selbstmörderisch sind.
Die Einmischung in den Konflikt war neben all dem anderen Schwachsinn der letzten Jahre für die Deutschen jetzt der finale Genickschuss. Es ist definitiv vorbei.
Man kann jetzt wirklich nur noch zusehen sich mit seinen Liebsten möglichst sinnvoll auszurichten und sich emotional weitestgehend rauszuhalten. Das, was da jetzt nicht mehr nur vor der Tür steht, sondern selbige gerade splitternd eintritt, wird jeden Tropfen Selbstverantwortung, Mut und einen klaren, kühlen Kopf brauchen. Ich glaube die Passage mit den Fensterkreuzen aus Irlmaiers Sehungen treffen recht bald ein.

(2) Wenn wir nicht über Winter und weiter kommen. Ist eine Preiserhöhung irrelevant. Und wenn der Preis so hoch ist, das alle Ersparnisse des Endverbrauchers aufgebraucht sind. Was macht dieser dann im nächsten Herbst und Winter ? Was soll das also ? Weil an Energie auch das Lebenmittelversorgung usw. hängt. Man soll sein Leiden verlängern um dann trotzdem an der Himmeltreppe zu stehen ? Verrücktheit war Gestern - leider fehlt das nötige Wort um was wir jetzt haben zu umschreiben ?
Und wer stirbt zuerst die Alten, Karnken, Kinder. Frei nach Battelstar Galactica.
"Man kann eben nicht Gott spielen und seine Schöpfung dann sich selbst überlassen. Irgendwann wird der Tag kommen an dem wir uns vor unseren Taten nicht mehr verstecken können"

29.09.2022

15:30 | AchtungReichelt: Die Grünen haben einen Plan, unseren Wohlstand zu vernichten

Deutschlands Wirtschaft schmiert ab. Jeden Tag brechen Unternehmen unter den explodierenden Energiekosten zusammen, melden Insolvenz an. Immer mehr Menschen können sich das Leben nicht mehr leisten.
Wir werden das Ergebnis dieses grünen Wahnsinns dokumentieren. Ab sofort ist unsere neue Website www.pleiteticker.de online. Hier berichten wir über die Realität in diesem Land, über das, was Robert Habeck nicht für möglich hält oder nicht sagen will.


15:10 | Die Leseratte zum Fehlen einer deutschen Luftabwehr

Ja ne, is klar, und gegen wen soll die helfen? Es gibt derzeit keine Luftabwehr gegen Zirkons und Kinshals. Auch die Chinesen haben solche Raketen. Wer sonst sollte uns angreifen? Und was hilft die, wenn unsere lebenswichtige Infrastruktur unter Wasser vernichtet wird? Vielleicht brauchen wir eher ne Unterwasserabwehr, lach?

Die Kommentare unter dem Beitrag sagen eigentlich alles! Kleine Auswahl: Wovor soll uns Luftabwehr schützen, wenn wir uns selbst zerstören? Wir brauchen dringender intelligente Politiker. Wozu Luftabwehr, wenn am Boden an der Grenze alle durchgewunken werden?

12:58 | welt: Volumen bis zu 200 Milliarden – Ampel soll sich auf Gasumlagen-Alternative geeinigt haben

Die umstrittene Gasumlage soll nicht kommen: Laut Medienberichten hat sich die Ampel-Koalition auf eine Alternative verständigt. Geplant sei ein Gesamtpaket mit einem Volumen von 200 Milliarden Euro. Für 14 Uhr haben Scholz, Habeck und Lindner eine gemeinsame Erklärung angekündigt.

200 Milliarden - was kostet schon die Welt. Die viel wichtigere Frage für die Ampel sollte aber eigentlich sein, wo Deutschland in den nächten Jahren sein Gas herbekommt. Sonst wird es nicht wie seinerzeit in der DDR heißen: "Der Letzte macht das Licht aus.", sondern das Licht wird ganz von alleine ausgehen. AÖ

12:44 | nachdenkseiten: Dokumenten-Leak: Wie die Bundesregierung an einer „Narrativ-Gleichschaltung“ zum Ukraine-Krieg arbeitet – Teil 1

Den NachDenkSeiten wurde exklusiv ein internes Dokument der Bundesregierung zugespielt. Wir konnten das Papier verifizieren und uns ist auch die Identität des Whistleblowers bekannt. Das Dokument gibt einen erhellenden Einblick in das Ausmaß der horizontalen und vertikalen Strukturen der, man kann es nicht anders sagen, bundesdeutschen Staatspropaganda, insbesondere was die behördliche Einbindung von Medien (z.B. Spiegel und Stern), westlichen Social-Media-Konzernen, Bildungseinrichtungen und den sogenannten „Faktencheckern“ angeht. Selbst Grundschulkinder werden ins Visier genommen. Aus all dem ergibt sich der konzertierte Versuch einer Informations-Gleichschaltung durch die Bundesregierung.

Kommentar des Zusenders
Die BRiD Krake hinter den Kulissen. Grenzenlose Manipulation, Gleichschaltung & Propaganda.

12:04 | bild: Konjunktur-Knall!

Alle ahnen, dass harte Zeiten kommen – jetzt schätzen führende Experten ein, WIE hart es wirklich werden kann. Führende deutsche Wirtschaftsinstitute erwarten wegen der Energiekrise im kommenden Jahr ein möglicherweise dramatisches Einbrechen der Konjunktur. In einem Risikoszenario – also, wenn alles gleichzeitig schiefläuft – heftige Gasmangellage, besonders kalter Winter – rechnen die Forscher für 2023 mit einem Konjunktureinbruch um 7,9 Prozent!

Die Sanktionen wirken! Haben sie gesagt. Selbst im Basisszenario der Gemeinschaftsprognose wurde das Wachstum deutlich nach unten revidiert, von ehemals +3,1% auf nunmehr -0,4%. Man lehnt sich nicht weit aus dem Fenster, wenn man diese -0,4% als sehr optimistisch einstuft. AÖ

14:32 | Leserfrage zu 12.04:  Kann sich jemand erinnern, ob und wann diese Wirtschaftsinstitute jemals richtig lagen?

08:20 | welt: Verfassungsgerichtshof hält Wahlwiederholung in Berlin für erforderlich

Fehlende Stimmzettel, lange Warteschlangen, geschlossene Wahllokale: Nach den Wahlen zum Berliner Senat im vergangenen September hatte es zahlreiche Beschwerden gegeben. Nun stehen die Zeichen auf Wiederholung. Berlins Bausenator Andreas Geisel lehnt derweil einen Rücktritt ab.

In einer erst 1 Woche alten Umfrage würden die GrünInnen*Außen in Berlin allerdings sogar um 3 Prozentpunkte zulegen. Spannend wird es, wenn der Bundesverfassungsgerichtshof auch die Bundestagswahl in Berlin aufhebt, wovon wohl auszugehen ist. Für die Linken, die nur dank dreier Direktmandate in Berlin im Bundestag vertreten sind, könnte es dann wirklich eng werden. AÖ

07:44 | jf: Deutsche stellen Demokratie schlechtes Zeugnis aus

Deutschlands Demokratie funktioniert nicht mehr, und die Meinungsfreiheit ist auf dem Rückzug. Das meinen laut „Jahresbericht zum Stand der Deutschen Einheit“ die meisten Ostdeutschen und nun auch immer mehr Westdeutsche. Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Carsten Schneider, hat das Werk am Mittwoch vorgestellt. Laut der dafür durchgeführten Umfrage „Deutschland-Monitor“ äußern sich nur noch 39 Prozent der Ostdeutschen zufrieden mit der Demokratie, so wie sie in der Bundesrepublik – ein Absturz um neun Prozentpunkte im Vergleich zu 2020. Auch in Westdeutschland ist die Zufriedenheit in den vergangenen beiden Jahren gesunken: von 65 auf 59 Prozent.

Apropos dysfunktional, wo ist eigentlich Bundeskanzler Olaf Scholz? Eine Corona-Infektion hindert nicht unbedingt daran, Stellungnahmen abzugeben. Und "dank" der vermutlichen Dreimal-, oder gar schon Viermalgeimpftheit ist er ja vor einem schweren Verlauf sicher. So lässt es zumindest Karl Lauterbach verkünden, natürlich mittlerweile wider die eigene Erfahrung. AÖ


11:15 | Leser-Kommentar zum grünen JJ-Kommentar von gestern (19:10)

Mag ja sein, werter JJ. Doch mir erschließt sich nicht, was das mit NS zu tun hat ? Zum einem läuft das unter Wasser. Zum anderen wenn die nötige technische Ausrüstung und den Sprengstoff dazu hat. Es genügen Taucher mit der nötigen Ausbildung, ein relativ kleines Schiff. Die legen den Sprengstoll, verkabelt diesen usw. Das Auslösen ist auch kein Problem in dem Sinn mehr. Siehe https://taucher.net/diveinside-handyempfang_unter_wasser-kaz3244

Und schon macht es, wenn die Ladungen gelegt hat bumm, wenn man es für nötig hält. Hierzu braucht man auch keine großartigen Luft oder Schiffsbewegungen. Eine kleine Spezial-Einheit die das drauf hat, genügt vollkommen. Nur mal so grob umschrieben. Im Grunde kann man sowas nicht ausreichend schützen. Wenn jemand die Mittel und Willen hat, es zu tun. Weil noch hinzukommt, das wenn wir uns die Länge dies Gasleitungen ansehen, zunächst mal vollkommen egal wo man sie sabotiert, wenns Bumm gemacht hat, ist erst mal Schicht im Schacht.

https://www.ndr.de/geschichte/schauplaetze/Ostsee-Pipeline-Nord-Stream-Russland-dreht-den-Gashahn-auf-und-zu,nordstream622.html

Mitte 2004 werden die Pläne schließlich konkret. Die Wintershall Holding GmbH, eine Tochtergesellschaft des BASF und der größte deutsche Gasimporteur E.ON (später E.ON Ruhrgas AG) unterzeichnen gemeinsam mit Gazprom eine Absichtserklärung für den Bau der 1.224 Kilometer langen Doppelstrang-Pipeline durch die Ostsee.

https://de.statista.com/themen/6932/nord-stream-2/

Nord Stream 2 - eine Erdgaspipeline quer durch die Ostsee von Russland nach Deutschland: Im Jahr 2018 begann der Pipelinebau. Verlegt wurden zwei je rund 1.230 Kilometer lange Rohre von der russischen Narwa-Bucht bis nach Lubmin nahe Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern. Vom Bau betroffen sind die Hoheitsgewässer von Schweden, Finnland, Dänemark, Russland und Deutschland. Von was reden wir eigentlich ?

28.09.2022

19:10 | politikspezial: Deutschland benötigt eine Luftabwehr

In diesem Video geht Oberst a.D. Ralph Thiele auf die Bedrohungen im Inland in Hinblick auf Terrorismus und auf die Hilflosigkeit Deutschlands bei der eigenen Verteidigung ein.

Dieses Video wurde heute hochgeladen. Es ist aber nicht anzunehmen, dass die Diskussion heute statt fand. Vielmehr belegt sie, dass schon seit einiger Zeit die mangelnde Verteidigungsfähigkeit Deutschlands zum Thema wird. Der gestrige Anschlag auf Nord Stream 2 beweist eindeutig, dass Deutschland keine Fähigkeit hat, seine wichtigste Infrastruktur vor Angriffen zu schützen und dass es höchste Zeit ist, dass Deutschland sich um einen solchen Schutz kümmert. JJ

17:30 | blauerbote: Bisher geheim gehaltene Polizei-Videos zeigen verzweifelte Menschen auf Dächern und Sterbende in den Fluten

Während die überlebenden Flutopfer aus dem Ahrtal in Mainz gegen die rheinland-pfälzische Landesregierung demonstrieren, veröffentlicht der deutsch-französische Quasi-Staatssender arte am gleichen Tag eine „Doku“ mit dem Titel „Die Nacht, als die Flut kam – Protokoll einer Klimakatastrophe„. Die Behörden hatten 2021 trotz tagelanger Warnungen vor äußerst starken Regenfällen und Fluten über das dafür zuständige europäische Warnsystem „European Flood Awareness System“ Talsperren nicht leeren lassen, die Anwohner im Ahrtal und anderswo über die Flutgefahr im unklaren gelassen und so in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli eine Flutkatastrophe mit etlichen Todesopfern verursacht.

Die BILD schreibt: „Schock-Video setzt Innenminister unter Druck. Bilder, die laut Augenzeugen kaum zu ertragen sind! Videos der RLP-Polizeihubschrauberstaffel vom 14. Juli 2021 gegen 22.15 Uhr zeigen verzweifelte Menschen auf ihren Dächern. Dazu Häuser, Autos und Sterbende in der Ahr. Sie sind plötzlich vergangene Woche aufgetaucht, wurden im Untersuchungsausschuss nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit gezeigt.“

Kommentar des Einsenders: Hier nochmal eine Aufarbeitung der Ahrtal Flutkatastrophe auf dem neuesten Stand der Erkenntnisse. Eindeutig Vorsatz der Landesregierung auf allen Ebenen.

Werter Leser, dass es Vorsatz war, ist nicht eindeutig bewiesen. Passiv blieben und wegschauen ist nicht unbedingt Vorsatz, stellt aber eine bisher nicht vorstellbare Verantwortungslosigkeit dar. JJ

12:14 | jf: Eilmeldung: Polizei durchsucht AfD-Bundesgeschäftsstelle

Razzia bei der AfD! Nach Informationen der JUNGEN FREIHEIT durchsucht die Berliner Polizei seit 9 Uhr die Geschäftsstelle der AfD-Bundespartei in Berlin. Dem Vernehmen nach soll es dabei um ein Ermittlungsverfahren zu illegalen Parteispenden aus den Jahren 2015 und 2018 gehen.

Mich würde es ehrlich gesagt nicht wundern, wenn schon bald die Meldung kursiert, dass die AfD im Verdacht steht, die beanstandeten Parteispenden aus Russland erhalten zu haben. Schließlich sind in Niedersachsen in wenigen Tagen Wahlen und laut den letzten Umfragen könnte die AfD sogar zweistellig werden. AÖ

17:50 | Leser-Kommentar
Haben wir nicht alle so etwas - oder ähnliches - zur positiven Gestaltung des Wahlausgangs in Niedersachsen erwartet? Bei anderen Parteien gibt es ja keine illegalen Parteispenden! Zuwendungen die NACH der Erbringung einer Leistung gegeben werden sind in Deutschland ja erlaubt. Das Ist dann ja keine Korruption! Wie wäre es, wenn man jetzt auf beschlagnahmten Rechnern auch noch Kinder… finden würde? Also, wenn da jemand nach vier Jahren immer noch entsprechende Unterlagen finden sollte, ist der AFD nicht zu helfen - dann haben die das so gewollt! Solche Unterlagen lagert man - wenn man sie denn aufhebt - genau dort, wo zuerst gesucht wird. Am besten in einem weißen Ordner mit roter Aufschrift: „Vertraulich, illegale Spenden!“

 

07:38 | jf: Wahlchaos in Berlin: Neuwahlen sind möglich

Ein Jahr nach dem Wahlchaos in Berlin auf Bundes- und Landesebene halten zahlreiche Kritiker die Ergebnisse noch immer für ungültig, illegitim sowie grundgesetzwidrig und fordern Neuwahlen. Darunter der frühere Parlamentarier im Abgeordnetenhaus und heutige Gewerkschaftschef Marcel Luthe. Er war einer der Ersten, der die Wahlergebnisse vom 26. September 2021 angefochten hatte.

Bei aller Notwendigkeit einer peniblen Prüfung, auf Zeit darf in einem so heiklen Fall von den Behörden auf gar keinen Fall gespielt werden. Wenn sich dieses Verfahren nun mehrere Jahre hinzieht, muss eine Anpassung der Fristenläufe erfolgen, um die Legitimität des Wahlprozesses an sich zu schützen. AÖ

12:12 | Leser-Kommentar
Werter AÖ, gab es da nicht sogar Probleme mit dem Wahlrecht auf Bundesebene – so ab ca. Mitte der 50er? Das hätte zur Folge, das alle Bundesregierungen / Bundestage seit der Zeit ungesetzlich wären, also auch keine verbindlichen Gesetze hätte verabschieden können. Über die Wahl der jeweiligen Bundespräsidenten bräuchte man in dem Fall auch nichts mehr zu sagen... Wer „verbeamtet“ die entsprechenden „Staatsdiener“?... haben wir denn noch Beamte, die vor 65 Jahren verbeamtet wurden? Richter? Etc. - Was ist dagegen schon so eine Bagatelle, mit der sich Herr Marcel Luthe beschäftigt? War es nicht so, das es eine Weisungsgebundenheit gibt? Wer darf wem Weisungen erteilen? Die Personen, die den Sachverhalt überprüfen sollen, sind natürlich nicht weisungsgebunden, oder? Man könnte sie natürlich auch nicht mit in Aussicht gestellten Beförderungen korrumpieren, oder? Sehr bewährt hat sich bei solchen „ Problemen" das einbauen von „versehentlichen“ Formfehlern,,, Wen interessiert denn bitte noch eine Legitimität eines Wahlprozesses? Gut ist, was mir nützt! Alles andere ist nun wirklich egal! Angenommen, die Wahl in Berlin wäre ungültig… Wer bezahlt dann den Bockmist, der dort angerichtet wurde? Müssen die (unrechtmäßigen) Nutznießer ihre erworbenen Vorteile wieder abgeben? Beförderungen werden wieder rückgängig gemacht? Das ganze hat einen Haken: Eine Rückabwicklung ist praktisch unmöglich. Darauf würde auch eine „Untersuchungskommission“ hingewiesen werden. Also...

17:20 | Leser-Kommentar zu 12:12
Gut erkannt, lieber Kommentator, das Wahlgesetz ist seit der Einführung am 07.05.1956 grundgesetzwidrig, da es gegen die UNMITTELBARKEIT aus Art. 38(1) verstößt: Art 38 GG
(1) Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.

Die Listenwahl ist der Grund des Übels, da die die Listen von den Parteien festgelegt wird und der Wähler darauf keinen Einfluss hat! Aber unser liebes „BundesVerfassungsGericht“ ohne Verfassung interessiert dies überhaupt nicht …
So geht gelebter „Rechtsstaat“ in einer westlichen Wetegesellschaft! OMG, ist mir jetzt wieder Übel!

Richtig erkannt, werter Leser. Es gibt nur zwei westlichen Gesellschaften, in der eine direkte Wahl stattfindet, UK und USA. In UK bildet sich langsam unter den Politikern einen Konsens, dass man zu einem Listensystem übergehen sollte. Allerdings, das Ergebnis der Direktwahl dieser Art ist auch nicht gerade berauschend. Der einzige Trost ist, dass man die Leute aus der Politik wirklich entfernen kann, wenn sie ihren Wahkreis verlieren. Fraglich ist auch die Praxis, dass Menschen, die nicht einmal auf einer Liste zur Wahl gestanden sind, Minister werden können. JJ

19:55 Leser-Kommentar 
Lieber JJ, die Unmittelbarkeit bedeutet sogar, dass der Wähler bestimmen kann: „Dich wähl ich und den anderen wähle ich nicht!“ .. also .. abwählen muss deshalb auch erlaubt sein … ein Kreuzle bei „JA“ (Dich wähl ich) und NEIN (geh nach Hause, du bist abgewählt)!

 

Nur so können Wahlen etwas verändern!

27.09.2022

18:35 | jouwatch: Bundesbank mit Target 2 unbeirrt auf Rekordkurs

Deutschland ist und bleibt ein Land der Superlative. Weltmeistertitel gibt es nicht geschenkt. Die Bundesbank macht dabei keine Ausnahme und fährt per August 2022 einen satten neuen Rekord ein. Die Spardose der Bundesbank droht endgültig überzuquellen. Wir reden über die monatliche Auslandsposition der Bundesbank – Aktiva – übrige Kapitalanlagen – Bargeld und Einlagen. Hier speziell über die Nettoposition aus TARGET2. Gemeldet werden die Monatsdurchschnittswerte auf Basis von TARGET2 Geschäftstagen.
Die Forderungen der Bundesbank aus TARGET2 belaufen sich per 31. August 2022 auf 1.245.013.839.004,15 Euro, dabei betrug der Monatsdurchschnitt in dem Zeitraum 1.227.152.864.997,24 Euro. Kann man hier direkt nachlesen: TARGET2-Saldo … [Bundesbank]. Die Kurzform für Leute die Augenschmerzen von der Zahlenkolonne bekommen, lautet 1,2 Billionen Euro. Das ist ein stattliches Sümmchen und würde sich bei einem Zahlungsausfall (was auf lange Sicht immer wahrscheinlicher wird) zur aktuellen Staatsverschuldung von rund 2,4 Billionen Euro noch hinzuaddieren.

Let's get the party started: Diese Verbindlichkeiten kennen andere auch bereits...! Ob die Lunte schon zu brennen begonnen hat!? Spanien, Italien (hoher Druck von außen - wir berichteten), Portugal, Griechenland usw. natürlich auch nicht außer acht zu lassen...! OF

19:46 | Leser-Kommentar
Guten Tag Frau/Herr Bundesbanker,
da ihr ja unabhängig, angeblich vor allem von der Politikerkaste, seid, würde ich vorschlagen von der EZB zu verlangen diese Schulden zu begleichen. Ihr könnt dann ja jedem in Deutschland lebenden Menschen die 14000 Euro überweisen, dann kommen wir auch alle gemeinsam gut in diesem Jahr durch die Energiekrise.
Sollten die EU Bonzen sich weigern droht ihr einfach mit dem Ausbleiben deutscher Zahlungen bis die Schulden beglichen sind.
Und das der Euro dadurch beschädigt wird, oder gleich ganz verreckt, braucht ihr euch keine Sorgen
machen, wir wissen ja das es sowieso unweigerlich passieren wird. Also nur Mut, die Bevölkerung
wird es euch nicht anlasten und die Politikerkaste ist eh erledigt. Mit freundlichen Grüßen, Bundesbürger.

19:48 | Spartakuss
Also beträgt die deutsche Staatsverschuldung, mit den Target2 Salden 3,5 Billionen Euro-Schuldscheine?
Target heißt ja übersetzt „Ziel“.
Das angestrebte Ziel von sehr vielen Nationen um uns herum, besonders der Eigentümer des Deutschen Reiches in den USA, kann nur eine erzwungene Währungsreform für das deutsche Nachkriegs-Deutschland sein!
Wenn das Merkel immer gefordert hat: „WIR schaffen das“, meinte sie, dass wir Pächter mehr Ertrag erwirtschaften müssen und mehr Leid Ertragen sollen!
Das Deutsche Reich ist ein Pachtland und wir sind die Pächter für die ganze Welt.
Das Deutsche Reich vergleiche ich mit einem Panzernashorn, nur sorgt unsere eigene Politik dafür, dass wir uns unsere Parasiten nicht vom Leib halten können.
Die Ampel-Parteien und die CDU sorgen dafür, dass der deutsche Kuhreiher unterdrückt und ausgerottet wird.

Hat aber ziemlich lange ziemlich gut funktioniert werter Spartakuss!? OF

12:34 | jf: AfD in Ostdeutschland stärkste Partei

Unter allen Deutschen würden insgesamt 15 Prozent die AfD wählen – ein weiterer Punkt mehr als vor einer Woche und nur noch drei hinter der Kanzlerpartei SPD, die auf 18 Prozent (minus 0,5 Punkte) kommt. Unter den 2102 im Auftrag der Bild repräsentativ Befragten entschieden sich 27,5 Prozent (minus 1 Punkt) für die CDU/CSU. Grüne (19,5 Prozent) und FDP (8 Prozent) legen jeweils einen halben Prozentpunkt zu. Die Linke kommt auf unverändert 5,5 Prozent.

Ich warte schon auf den - vermutlich nicht mehr allzufernen - Tag, an dem die AfD in einer Umfrage die SPD oder die GrünInnen*Außen einholt. Da wird den schlagseitigen Journalisten der Geifer nur so im Gesicht stehen. AÖ

07:34 | ifo: ifo Geschäftsklimaindex auf breiter Front gefallen (September 2022)

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich deutlich verschlechtert. Der ifo Geschäftsklimaindex ist im September auf 84,3 Punkte gefallen, nach 88,6 Punkten (saisonbereinigt korrigiert) im August. Dies ist der niedrigste Wert seit Mai 2020. Der Rückgang zieht sich durch alle vier Wirtschaftsbereiche. Die Unternehmen bewerteten ihre aktuelle Geschäftslage klar schlechter. Der Pessimismus mit Blick auf die kommenden Monate hat deutlich zugenommen. Im Einzelhandel fielen die Erwartungen sogar auf ein historisches Tief. Die deutsche Wirtschaft rutscht in eine Rezession.

Im Unterschied zum Corona-Ausbruch im Frühjahr 2020, die als externer und kurzfristiger Schock über die Wirtschaft hereinbrach und die Wirtschaft abstürzen ließ, ein Absturz von dem sie sich auch schnell wieder erholte, frisst sich der aktuelle Einbruch langsamer durch die Wirtschaft, dafür mit verheerenden strukturellen Folgen. Sollte nicht in kurzer Zeit die Energieproblematik gelöst werden, und zwar durch eine drastische Ausweitung des Angebots, werden die mittel- und langfristigen Konsequenzen dramatisch werden. AÖ

26.09.2022

19:50 | Leser-Zuschrift: Deutschland verdreifacht Fluthilfe für Pakistan

Nachdem Bundesentwicklungsministerin Schulze kürzlich Mittel in Höhe von 13 Millionen Euro zugesagt hatte, werden die Hilfen der „Augsburger Allgemeine“ zufolge um weitere 26 Millionen Euro aufgestockt. Das Geld diene vor allem dazu, Brücken, Straßen, die Wasserversorgung und andere Infrastruktur nachhaltig wieder aufzubauen, erklärte Schulze. Das Land stehe vor schwerwiegenden und langfristigen Herausforderungen. Die SPD-Politikerin verwies darauf, dass sich Pakistan auch in einer schweren Wirtschafts- und Finanzkrise befinde.

Kommentar des Einsenders
nicht etwa für das Ahrtal!

Ins Ahrtal sind doch eh Impfbusse geschickt worden, selbstloser ging es ja kaum...!? Internationale Hilfe bei derartigen Großereignissen sind schon wichtig, doch bei der Causa Ahrtal ist es tatsächlich bezeichnend, dass all die salbungsvollen Selbstbeweihräucherer samt ihren Versprechungen noch immer in Amt und Würden sind und nicht längst davorgejadt wurden!? Ein trauriger Megaskandal, völlig hilf- und empathielose Politiker, eine Justiz, die immer noch pennt, anstatt endlich Schuldige beim Namen zu nennen!? OF

17:31 | ET: Zweifel an Gasumlage: Lindner bringt Gaspreisbremse ins Spiel – und stellt sich gegen Habeck

FDP-Chef Lindner hat am Wochenende erneut die Gasumlage infrage gestellt. Stattdessen forderte er eine wirksame Gaspreisbremse, um Energiekosten zu senken.
Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck stößt mit seinem Projekt der Gasumlage auf weiteren Widerstand aus der Koalition. Bereits in der Vorwoche hatte SPD-Bundeschef Lars Klingbeil Zweifel am Bestand der Regelung artikuliert. Am Wochenende ging auch Bundesfinanzminister Christian Lindner auf Distanz zu dem Vorhaben seines Regierungskollegen – und fordert stattdessen eine Gaspreisbremse. 
Zuletzt hatte Lindner das Ansinnen Habecks, die Verfassungsmäßigkeit der Gasumlage zu prüfen, zurückgewiesen. Ihm zufolge sei die Prüfung bereits abgeschlossen und es gebe keine Bedenken dagegen. Dass Lindner nun dennoch das Aus für die Gasumlage fordert, liege daran, dass es ihm nicht allein um die Rechtsfrage, sondern um die „wirtschaftliche Sinnfrage“ gehe. Dies äußerte er gegenüber „Bild am Sonntag“ und in der ARD-Sendung „Anne Will“ am Sonntagabend (25.9.).

Lindner forderte eine „Gaspreisbremse, die den Preis senkt“. Bis der Gaspreis sinke, müsse der Staat „Verbrauchern und Wirtschaft eine Brücke durch diese Krise bauen“, äußerte er im „Handelsblatt“. Gelinge es, mittels einer Gaspreisbremse die Preisspitzen am Gasmarkt zu senken, würden andere Hilfsprogramme hinfällig. Dies könnte auch Bürokratie einsparen.
Die derzeitigen „ruinös hohen Gaspreise“ verlangten nach einer Antwort, betonte Lindner bei „Anne Will“. Die Rechnung werde steigen, aber sie dürfe „nicht ruinös“ sein. Derzeit entstehe der „Eindruck […], wir lassen die Menschen allein“.

Quartett der Vollpfosten, zumindest mit einem seichten Anflug von Reflexion...!? Es entstehe nicht nur der Eiindruck, sondern es ist Fakt, dass dieser Dilettantenhaufen in der jetzigen Situation die Menschen völlig alleine läßt, ansonsten wären längst entscheidende Schritte gesetzt worden! Da dies aber von der Ampel samt ihren Handlangern politisch nicht gewollt ist, gibt#s auch keine Besserung in Sicht ... Sanktionen weg, Infra (+bezahlten RS) auf und Gruß an die Euschi, sie mög' sich ihr Merit-Order-Prinzip samt anderer Vereinbarungen in die Haare schmieren. OF

15:33 | Maiglöckli "Gesinnungspolitik von unten"

Der GF der Energie Waldeck-Frankenberg (Nord-hessen) wurde wegen seines privaten Engagements als Wahlbeobachter in Donez, vom Landrat suspendiert. Deutschland hat anscheinend nie aufgehört Nazi zu sein - äh, sorry, Gesinnungspolitik zu betreiben. Wobei sich auch heute noch die unteren Schergen als besonders hilfsbereit erweisen,


12:51 | welt: Olaf Scholz positiv auf Corona getestet

Olaf Scholz hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Der Bundeskanzler wurde am Montag nach seiner Reise in die Golfstaaten positiv getestet und habe milde Erkältungssymptome, teilte sein Regierungssprecher mit. Auch Innenministerin Nancy Faeser hat es „erwischt“.

Leserkommentar
Hat der Kanzler etwa halb Arabien infiziert? und https://edition.cnn.com/2022/09/24/health/pfizer-ceo-positive-covid-19/index.html
Muss ja ein bemerkenswerter Impfstoff sein.Fazit: Die Geimpften werden den Ungeimpften niemals verzeihen, dass die Impfstoffe nicht wirken.

07:44 | welt: Küstenländer fordern teureren Strom für den Süden - Bayern protestiert

Bei den Strompreisen zerfällt die Solidarität unter den Bundesländern. Drei norddeutsche Länder fordern nun regionale Preiszonen – und einen Vorteil für Regionen, in denen erneuerbare Energien produziert werden. Für Bayern finden sie keine guten Worte.

Bayern sollte sich sowieso mehr Richtung Mitteleuropa orientieren, und die forcierte Loslösung von den nördlichen Bundesländern eigentlich willkommen heißen. Die Energie(w)ende-Strebeländer sollen durch und durch von ihrem Heißhungerattacken-Hunger-Strom "profitieren". Vor zwei Wochen schwankte die Produktion aus Windenergie binnen weniger Tage um den Faktor 30 (!). Viel Vergnügen bei der insularen Stabilisierung des Netzes. Die Bayern sollten sich dagegen auf Vernunftstrom konzentrieren.
P. S.: Heute sind auf ORF1 ab 20:15 - und dann 7 Tage in der TVthek Teil 3 und 4 der Serie "Blackout" zu sehen. Bis auf den Umstand, dass die Rollenverteilung durch und durch PC-klischeehaft ist - Männer sind dumm oder machtgeil, während die Frauen richtig liegen, mit Ausnahme des männlichen Protagonisten, der aber in einen linksradikalen Hintergrund hat und Opfer von Polizeigewalt wurde -  und bis auf die grob falsche Darstellung Süd-Tirols als italienisch waren die ersten beiden Teile durchaus unterhaltsam und lehrreich. AÖ

11:31 | Leser-Kommentar zum grünen AÖ-Kommentar
Werter AÖ, grrr … da wird wieder pauschaliert… Wir Norddeutschen fordern keinen teureren Strom für Bayern! Es sind ein paar Funktionäre, die einen Keil in unsere Gesellschaft treiben wollen(teile und herrsche). Ich fordere Energiepreise wie in den VAE für ganz Deutschland, Ö un CH! Und nein, ich betrachte Süd-Tirol auch nicht als Teil von Italien. Das Verhalten der Regierung Italiens gegenüber den Menschen in diesem Gebiet ist unverzeihlich!

11:42 | Leser-Kommentar
Moin, als Bürger fordere ich keinen teuren Strom für den Süden, sondern Öl und Gas aus Russland um weiter gut leben zu können.
Was in den Köpfen der POlitiker vorgeht kann ich nicht beurteilen. Kaspertheater, Machtbessenheit, Aufmerksamkeitsdefizit, Dummheit oder Gier - eventuell alles zusammen???

Extreme Belohnung von Washingtoner Kräfte oder Erpressung (was bei denen in Washington ja dasselbe ist)? TB

15:35 | Maigköckli zum Kommentar von 11:31
ich find´s gut, dass da ein paar helle Köpfe mal die Finger in die Wunde legen. Der Norden verschandelt sich aus Geldgeilheit seines überwiegenden Bauernvolkes die Landschaft und der Süden profitiert davon, ist doch ok!

25.09.2022

09:42 | Spartakuss zu gestern 09:10 und 09:15

Mitteldeutschland also die ehemaligen Gebiete der DDR, sind mit ihrem Unmut gegen die Bundesregierung, schon etwas weiter.
Mal schauen wann die ersten Menschen in Mitteldeutschland, nach einem Beitritt zu Russland bitten oder um ein Bündnis mit Russland ersuchen. Die BRD und die DDR waren ja vorher niemals vereint, aber mit Springer und Mohn, konnte man den Restdeutschen schon eine Wiedervereinigung verkaufen.
Das einzige was 1990 vereint wurde, war eine Eingliederung der Lager-Personen aus der DDR, in das von den USA geführte BRiD-Gefängnis.
Wie hätte das in den Köpfen der Personen geklungen, wenn man 1990, den Lagerinsassen in beiden Verwaltungsgebieten erklärt hätte, dass ein Teil vom Deutschen Reich zur Selbstverwaltung, aus der Kriegsgefangenschaft von allen Alliierten entlassen worden wäre.
Nun bekommen wir ein Territoriales Führungskommando der Bundeswehr. Abgekürzt sollte es sich als TerrFüKdoBw einprägen.
An der Nase lassen wir Deutsche uns gerne durch unsere konditionierte Welt herum-FÜHREN.

Ein weiterer Leser
Man darf solch operettenhafte Aufführungen wirklich nicht überbewerten. Wo es doch schon in der Bundeswehr an genügend verwendungsfähigem Soldatenmaterial fehlt, ist auch hier Not am Mann. Dieses Kommando ist viel eher das `Ausdinghäusel´ für altgediente Schreibtischrecken, die das Soldatenleben einfach nicht missen wollen.

09:40 | Leser-Kommentar zu Sondervermögen
Die Politiker (bzw. ihre Einflüsterer) denken schon nach... die Mächte im Hintergrund haben das, was gerade beginnt, garantiert überlegt und geplant! „Sondervermögen“ ist das neue Zauberwort, die Lösung für alle Probleme! Wir haben schon „den Rubikon“ überschritten, ohne eine Chance auf Rückkehr. In einem Fiatgeldsystem gibt es keine Geldprobleme, da man Geld ja in unendlicher Menge schaffen kann! Der Bundeshaushalt wird in nicht all zu ferner Zukunft in erster Linie aus „Sondervermögen“ für alles mögliche bestehen!!! Warum sollte man denn ernsthaft etwas gegen Inflation haben? Wir sind am Anfang der größten Hyperinflation aller Zeiten! Wir sind hier doch auf einer EM-Seite. Oder? Wird EM weginflationiert? Die Bundesregierung schmeißt ab jetzt eine „Lokalrunde“ nach der anderen, in immer kürzeren Abständen, wir müssen nur versuchen selber nüchtern zu bleiben... Meine Rentenansprüche werden weginflationiert – na und? Die paar DM die ich dort früher eingezahlt habe– was soll's? Laßt uns Party feiern, ändern können wir an der bevorstehenden Hyperinflation ohnehin nichts. Es ist jetzt der letzte Aufruf, in reale Sachwerte zu gehen! Wenn die Masse bemerkt, das EM das einzige wirklich werthaltige ist, beginnt vom Prinzip unsere Zeit!

14:05 | Leser-Kommetar zu Mitteldeutschland / Tim Schnittger / Bürgermeister Stralsund
Als 25-jähriger Familienvater habe ich die sogenannte Wende erlebt und ich sage euch etwas, die Parallelen zum Untergang der DDR sind frappierend - dieses System schlägt ebenso so nur noch unkontrolliert um sich, weil es bereits tot ist! Ich schließe mich dem Leser von 9:40 Uhr an: "Laßt uns Party feiern, ändern können wir an der bevorstehenden Hyperinflation ohnehin nichts. Es ist jetzt der letzte Aufruf, in reale Sachwerte zu gehen! Wenn die Masse bemerkt, das EM das einzige wirklich werthaltige ist, beginnt vom Prinzip unsere Zeit!" Ich plane derzeit im Wochenrythmus und denke dabei zwar noch an Urlaub im Oktober ( last Minute maximal eine woche vorher buchen ) eventuell findet ja auch Advent und Weihnachten statt, wir leben einfach. Angst ist ein schlechter Ratgeber, aber etwas mentale und materielle Vorsorge läßt uns auf eine gute Zukunft hoffen!

p.s. der niedersächsischer Minister für Wissenschaft verteilt im Wahlkampf für die Landtagswahl gerade Äpfel und Kugelschreiber, hat der nix zu tun ???

16:10 | Der Ostfries zu 14:05
Werter Leser – zum p.s. : Der Apfel steht für die Verführung, den Kugelschreiber kann man sich woanders hin... ;-) … -legen.
Wichtig ist in Zeiten, in denen sich die Psyche wegen des realen Irrsinns fast im Dauerstress befindet, ab und zu über die Situation zu lachen – sonst hält man es nicht aus!

16:21 | Leser-Kommentar zu 14:05
Ich habe die Wende auch live, in Farbe und auf der Strasse miterlebt und es gibt gewisse Parallelen, die aber schon länger sichtbar sind. So wurden wir Demonstranten damals als Staatsfeinde, als subversive Elemente, als Konterrevolutionäre betitelt. Heute nennt man die paar Hansels die auf die Straßen gehen Rechtsradikale, selbst wenn sie link(s) sind, Querlenker und ähnlich dämliches Vokabular. Es gibt allerdings gravierende Unterschiede zwischen damals und heute. 89 war gewollt, 2022 ganz sicher nicht.
Damals gingen die Menschen zu Hunderttausenden auf die Straßen und im Herbst 89, als bereits für die SED alles verloren schien, kamen die DDR-Mietmäuler auf den Trichter, dass Journalist zu sein nicht bedeutet zu verkünden, was das Politbüro abgesondert hat. Wir haben aber weder Volk in nennenswerten Größenordnungen auf den Straßen, noch sich drehende Medien. Die paar kritischen Berichte in der letzten Zeit betrachte ich als gezielte Aktion, damit die müden,zotteligen Huftiere mit Weidehintergrund glauben mögen, es gäbe tatsächlich Journalismus. Noch schreibt aber das RND, alle anderen nur ab und die Hunderttausenden auf den Straßen, es müssten bei 83+x-Mio Insassen Millionen sein, sind auch nicht zu sehen. Also gibt es doch noch keine Parallelen, es sei denn man geht zurück zum Anfang 1989. Es brodelte überall gewaltig aber noch war der Deckel nicht weggeflogen. Der Deckel ist im Moment noch drauf oder?
Ich möchte hier keine Panik schüren, aber man sollte sich schon mit dem Gedanken vertraut machen, dass die BRD im Gegensatz zur DDR nicht kampflos untergehen wird. Sie wird alles, AALLLEEESS tun was nötig ist.
Und alle die hier immer von vorbereiten schreiben haben völlig Recht. Lebensmittel, lebensnotwendige Medikamente, Utensilien zur Entfernung von Rückständen die beim Ausscheiden von Stoffwechselendprodukten anfallen, Tauschmittel aller Art, EM, eine große Tüte Verschwiegenheit, sprich, einfach die Klappe halten und unbedingt etwas griffbereit haben, mit dem man sich auch verteidigen kann. Passt bitte auf euch und eure Lieben auf!

P.S. Bitte nicht irritieren lassen, wenn plötzlich BRD-Politiker zu Demonstrationen aufrufen und das Stimmvieh untertänigst angeflattert kommt. Die arbeiten alle nicht für das Volk und auch nicht für die Wirtschaft, sondern für das BRD-Parteiensystem, welches für das Unheil für alle sichtbar verantwortlich ist. Die die das Chaos zu verantworten haben, rufen zu Demos gegen sich selbst auf und 4000 Seesternchen aus dem Nordosten fallen darauf herein. Das finde ich ja mal so richtig cool und sowas von hellwach. Vielleicht sollte mal jemand in der BRD das Licht einschalten:-D

Das Licht bahnt sich schön langsam seinen Weg, werter Leser! Nach Jahrzehnten der Gehirnwäsche - Menschen im Osten ob der Kenntnis selbiger wohl weniger anfällig - dürfte es kaum von heut auf morgen gehen... Aber "Bewegung" ist allerorts erkennbar (Bsp. hier), und das ist schon gut! OF

19:32 | Der Ostfriese zu 16:21
Die Demoaufrufe sind bestimmt ein Teil des „Guter Bulle“ / „Böser Bulle“ Spiels, um nicht existierende Alternativen anzubieten. Man sammelt „Oppositionelle“ unter eigener Kontrolle – funktioniert wunderbar! Frage: Wer hatte die NPD gegründet? Na? Warum sind einige Seiten dieses Gedankenguts Richtung Insel ausgewichen, wo sie fast anstellen konnten, was sie wollten? Dort wurden sie natürlich nicht überwacht... oder? Machiavelli lesen und verstehen! Wenn ich der Organisator meiner eigenen Opposition bin, meine Gegner einsammel – wunderbar, was kann mir dann passieren? Ich steuer alles, weiß über alles Bescheid, meine Gegner liefern mir die Informationen frei haus... Ab und zu 'mal 'n Scheingefecht, 'mal 'n kleiner Sieg, der euphorisch gefeiert werden kann... Gilt für die AFD natürlich nicht! Oder doch? Bei Internetseiten sollte man auch vorsichtig sein…

09:35 | jw: Verfassungsschutz nimmt erstmals auch CDU-Mitglied ins Visier

Die völlige Zweckentfremdung der deutschen Verfassungsschutzbehörden als Verfolgungs- und Überwachungsinstrumente gegen missliebige Politiker, Oppositionelle und Dissidenten sorgt dafür, dass mittlerweile sogar CDU-Politiker ins Fadenkreuz des „Staatsschutzes“ geraten können.Dies erlebt gerade der 25-jährige Tim Schnitger, ein CDU-Mitglied aus Thüringen, der in einem Video – fraglos überaus unterkomplex und wirr, aber selbstverständlich rundum von der Meinungsfreiheit gedeckt und in keinster Weise justiziabel – bei einer „Wutrede“ davon spricht, Deutschland sei „von einem Imperium besetzt“ – mit Bezug auf die USA.

Die kleine Rebellin
Das ging ja schnell ihn unter die Beobachtung des Verfassungsschutzes zu stellen.

09:30 | et: Tim Schnitger und die CDU

„Lebendige Demokratie braucht kritische Berichterstattung, aufmerksame Bürger und freie Meinungsäußerung!“

Tim Schnitger ist der neue Shooting Star für politische Beiträge in den sozialen Medien. Seine politischen Analysen schlugen bei YouTube und bei Facebook ein wie eine Bombe. Massive Zugriffszahlen und schwerpunktmäßig nur positive Kommentare.

Aktuell wurde seine Arbeit von einem Leitartikel der „Welt“ kommentiert. In diesem wurde seine Arbeit durch Führungskräfte der CDU abgemahnt. Genügend Gründe für Epoch Times, diesem jungen Talent im Rahmen eines sachlichen Hintergrundgesprächs auf den Zahn zu fühlen.

Leider ist der Welt Artikel nicht verlinkt, deswegen koennen wir nicht wissen, ob die CDU Fuehrung durch seine Behauptung ueber lebendige Demokratie gestoert fuehlte. Unten im ET Artikel gibt es eine interessante Disskussion mit Herrn Schnitger um die CDU im allgemeinen. JJ


08:45
| jf: Massenprotest in Stralsund – und der OB ist mittendrin

Die Teilnehmerzahl bei der Demonstration gegen die Energiepolitik der Bundesregierung hat am Mittwochabend alle Erwartungen übertroffen. Hauptgrund: Oberbürgermeister Alexander Badrow (CDU) hatte dazu aufgerufen, sich an den Protesten zu beteiligen. Die rot-rote Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns will den Kommunalpolitiker dafür nun zur Rechenschaft ziehen.

Die Polizei gab die Zahl der Teilnehmer nun mit rund 4000 an. Ursprünglich angemeldet waren nur 300 Personen. Auch bei den Montagsdemonstrationen hatte die Polizei zuletzt lediglich 400 Menschen in der 59.000-Einwohnerstadt an der Ostsee gezählt. Nun kamen zehn Mal soviel.

Der Stralsunder Oberbürgermeister Alexander Badrow hatte für die Teilnahme geworben, indem er den Aufruf der Initiative „Bürger für Stralsund“ auf seiner Facebook-Seite teilte. Der CDU-Politiker gehörte dann auch selbst zu den Demonstranten.
OB erscheint mit eigenem T-Shirt auf Demo

Das von Christian Pegel (SPD) geführte Innenministerium Mecklenburg-Vorpommerns prüft jetzt, ob das Stadtoberhaupt mit dem Facebook-Eintrag seine Neutralitätspflicht verletzt hat. Ein Sprecher der örtlichen CDU verwies jedoch darauf, daß Badrows Facebook-Auftritt privat geführt werde. Den Demonstrationsaufruf habe er als Stralsunder CDU-Vorsitzender beziehungsweise als Privatperson geteilt.

Ein gewaehlter Politiker in Deutschland muss neutral sein und darf nicht zu einer Demo aufrufen oder daran teilnehmen !?. Und ein Innenminister der SPD (also der ehemaligen Arbeiterbewegung, die am 1. Mai aufmarschiert) vertritt diese These !?  Was ist die Konsequenz? Amtsenthebung? Kann man Politiker, die an FFF Demos teilnehmen, auch so behandeln? JJ

24.09.2022

09:15 | bmvg: Bildtermin „Aufstellungsappell Territoriales Führungskommando der Bundeswehr“

Am 26. September 2022 findet der Aufstellungsappell des Territorialen Führungskommandos der Bundeswehr (TerrFüKdoBw) in der Julius-Leber-Kaserne in Berlin statt. An der Veranstaltung nimmt unter anderem der Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, Herr Olaf Scholz, sowie die Bundesministerin der Verteidigung, Frau Christine Lambrecht, und der Generalinspekteur der Bundeswehr, Herr General Eberhardt Zorn, teil.

In einer Rede wenden sich der Bundeskanzler sowie die Bundesministerin der Verteidigung an die Bürgerinnen und Bürger sowie die Teilnehmenden des Aufstellungsappells. Sie erläutern dabei insbesondere die Bedeutung des neuen Territorialen Führungskommandos. Der russische Einmarsch in der Ukraine hat die Notwendigkeit unterstrichen, die Führungs-organisation der Streitkräfte beschleunigt auf die Landes- und Bündnisverteidigung auszurichten.

Das neue TerrFüKdoBwTerritoriales Führungskommando Bundeswehr trägt die Gesamtverantwortung für die operative Führung der nationalen Ressourcen aller Teilstreitkräfte sowie der militärischen Organisationsbereiche (Heer, Luftwaffe, Marine, Zentraler Sanitätsdienst, Streitkräftebasis, Cyber- und Informationsraum) im Rahmen des Heimatschutzes, einschließlich der Amts- und Katastrophenhilfe, hybrider Bedrohungslagen sowie in Belangen der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit.

Folgendes gehört vielleicht auch dazu:
reitschuster: Schießtraining am Hauptbahnhof: Großübung der Polizei in Rostock

„In der Zeit der Übung kommt es zu einem hohen Aufkommen an Einsatzfahrzeugen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst. Blaulicht und der Einsatz von Übungsmunition sind für Außenstehende wahrnehmbar. Explosions- und Schussgeräusche werden zu hören sein. Das ist Teil der Übung.“

Die andere Seite der Medaille.JJ

09:10 | compact: Jetzt rebellieren die Bürgermeister!

Gestern Abend waren in Stralsund 3.000 Menschen gegen den Energiepreiswahnsinn auf der Straße – aufgerufen hatte auch der Bürgermeister. Und ein weiterer Bürgermeister ergriff, ebenfalls gestern Abend, sogar als Redner das Wort. Der Ort der Kundgebung für den Frieden mit 1.500 Teilnehmern war brisant: vor der Kaserne im sächsischen Marienberg.

Irgendwann ist auch in Deutschland die Grenze der Geduld und der Leidensbereitschaft erreicht. Diese Politik kann nicht bestehen. JJ


09:00 | te: Noch ein „Sondervermögen“: Habeck ruft nach neuen Superschulden

Die Unzufriedenheit der Deutschen wächst rasant. In den neuen Ländern waren im Sommer 2022 nur noch 31 Prozent der Menschen alles in allem zufrieden, heißt es im neuen Jahresbericht zum Stand der Deutschen Einheit laut einem Pressebericht.

Und wie reagiert die Bundesregierung beziehungsweise die gesamte politische Klasse? Ein halbwegs glaubwürdiges Rezept gegen die Inflation hat sie nicht zu bieten. Niemand verspricht oder fordert die Senkung der Staatsausgaben und die Verknappung des Geldangebots. Niemand fragt auch nur laut vernehmbar nach den Gründen der Inflation.Stattdessen erschallt von allen Seiten der Ruf nach der Aufhebung der Schuldenbremse. Es ist, als ob die Feuerwehr nach mehr Öl rufe, um einen Brand in Schach zu halten.

Tatsache ist, die Politiker haben aufgehoert, nachzudenken und mit ihnen weite Teile der Bevoelkerung. Die Probleme sicn zu schwer fuer sie, moegliche Loesungen unbekannt. Wer in der Ueberzeugeung aufwaechst, es gibt kein Geldproblem, Wohlstand ist bloss eine Frage der Verteilung von Geld, wird in einer Mangelwirtschaft hilflos dastehen. JJ

08:40 | Leser-Kommentar zu AO gestern 07:34 Eigentum und Besitz

Lieber AÖ, es wäre jetzt billig über den Unterschied Besitz und Eigentum zu fabulieren, der deutsche Fahrzeughalter bekommt das seit Jahren schriftlich! Zumindest jeder Fahrzeughalter in der " Europäische Gemeinschaft Bundesrepublik Deutschland Zulassungsbescheinigung Teil II" und ganz klein in Klammern ( Fahrzeugbrief). Unter C.4.c folgender Eintrag: Der Inhaber der Zulassungsbescheinigung wird nicht als Eigentümer des Fahrzeugs ausgewiesen. Bedeutet, das von mir gekaufte/ finanzierte Fahrzeug ist zwar in meinem Besitz, aber nicht mein Eigentum! Davon betroffen sind etwa 65,8 Millionen Fahrzeuge in der bunten Republik. Was spielt da eine kleine Eigentumsübertragung bei R*** oder D******** für eine Rolle? Der Staat ist der größte Räuber. Das wir durch die Polizei nicht geschützt werden zeigt das Fahrradbeispiel.

11:46 | Leser-Kommentar
Der Unterschied zwischen Besitz und Eigentum ist wirklich ja so 'ne Sache. Z.B. Eintragungen ins Grundbuch - Unterschriften erforderlich, Handzeichen nicht ausreichend - aber wen kümmert es? Richterurteile auch nur mit Unterschrift des Richters gültig - aber wen kümmert es? … Was hinter der Neuregelung der Fahrzeugpapiere steht, darüber kann man nur spekulieren. Gibt es einen Kaufvertrag? Ist dieser der Eigentumsnachweis?
Gibt es nicht so etwas wie absolutes- im Gegensatz zu relativem Recht? Wie hat sich die „Rechtssprechung“ denn überhaupt entwickelt? Waren alle Parteien vor „dem Recht“ immer gleich? Waren sie es überhaupt jemals? Werden sie es jemals sein? Warum werden Gesetze so „gemacht“, das es so extrem viel „Ermessensfragen“, also Willkür gibt?...

 

08:10 | bz: Giffey kann sich kurzes Strom-Abschalten in Stadtteilen vorstellen

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) kann sich ein kurzzeitiges Abschalten der Stromversorgung in einzelnen Stadtteilen als Notmaßnahme in der Energiekrise vorstellen. Das Allerwichtigste sei der Schutz der Infrastruktur der Stromversorgung vor einer Überlastung, sagte Giffey am Donnerstagabend in der ZDF-Talkshow „Markus Lanz“.

„Wenn man dafür an bestimmten Stellen dann mal für zwei Stunden, für drei Stunden, angekündigt auf Strom verzichten muss, dann ist das ein Szenario, das vertretbar ist.“ Darauf könnten sich alle vorbereiten. „Aber es ist nicht etwas, das jetzt akut ansteht.“

Als Erstes wird man ein Aufladen der E Autos verbieten. JJ

11:47 | Leser-Kommentar zum grünen JJ-Kommentar
Werter JJ, ich hätte da einen noch viel besseren Vorschlag! Bei den Fahrzeugen gibt es etwas, was sich Energierückgewinnung nennt... Da können uns die Grüninnenspinner 'mal zeigen, wie sie das mit „Aktivisten“ halten. Wenn ihnen wirklich etwas daran liegen sollt – und es nicht nur reine Lippenbekenntnisse sein sollten: Autos haben vorn eine Öse zum abschleppen. Wie bei Hundeschlitten, könnte man dort ein Zuggeschirr anbringen. Sagen wir mal, 10-20 Grüninnenaktivist(inn)en ließen sich pro Fahrzeug einspannen, ziehen das Fahrzeug 2 Stunden durch die Gegend - und den so gewonnen Strom kann man in das Netz einspeisen. So wäre allen geholfen. Die Grrüninnen würden gegen den bösen Putin demonstrieren, jeder könnte es sehen, wie sie „Farbe bekennen“, gleichzeitig ließen sich Personen befördern, Gas sparen (denen die ein Fahrzeug ziehen wird bestimmt heiß) und Strom auf ökologisch vertretbare Weise erzeugen (Nahrungsmittel sind ja nachwachsende Rohstoffe) ;-).

23.09.2022

19:48 | Leser-Zuschrift: Kommt Gasumlage für Uniper auch der Stromversorgung des Kreml zugute?

Uniper gehört jetzt - vorbehaltlich EU-aufsichts-und gesellschaftsrechtlicher Zustimmungen- dem Bund (in der BRiD). Über Beteiligungen des finnischen Mutterkonzerns "Fortum" hält damit der Bund neben Atomkraftwerken u.a. auch Anteile an fünf Kohlekraftwerken in Mittelrussland, offensichtlich auch für Moskaus (Kreml) Stromversorgung. Der Großteil der geplanten Gasumlage soll an Uniper, also teilweise auch an Russland ( Moskau, den Kreml?) gehen. Somit dürften die deutschen Betroffenen Russland (Moskau, den Kreml?) subventionieren. Womöglich würden sich damit die Deutschen aber als Sanktionsbrecher erweisen. Das Wirtschaftsministerium schweigt zu dem Fall. Ein Blick in den Wikipedia -Eintrag hätte hier vorab geholfen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Uniper

Kam gestern bei Phoenix (Clip nur 1:17): https://www.youtube.com/watch?v=p6opig_3RFI

Realsatire at its best. Ich habe schon Schmerzen vorm Lachen.

Geteilter Schmerz ist halber Schmerz, werter Leser! Auch hier bogen sich die Balken gestern vor lauter Lachen! Was soll man da noch dazu sagen, bei derart hoher Wirtschaftskompetenz der grünen Trockenstinker!? Ob's dem Steuermichl jetzt schön langsam klar wird, an wen sie da die Stimme verschleudert haben...!? Milliardengeschenke an Moskau, damit's bei uns kalt bleibt... Und jetzt als Sahnekirsche vielleicht noch die Gasumlage drauf; die kriegen sich im Kreml wohl nimmer ein...!? OF

07:58 | welt: „Sonst ist es zu spät“ – Habeck fordert ein Energiekrise-Sondervermögen

Wirtschaftsminister Robert Habeck und Finanzminister Christian Lindner ringen um die Finanzierung der Folgen der Energiekrise. Habeck erhöht nun den Druck und fordert ein Sondervermögen wie für die Bundeswehr. Es gehe um die wirtschaftliche Zukunft Deutschlands.

Ist die Büchse der Pandora erst einmal geöffnet, ist sie nicht mehr zu schließen. Nach dem Sondervermögen "Energiekrise" kommt das Sondervermögen "Energie(w)ende", dann das Sondervermögen "Regenbogen", usw. usw. Mit der gleichzeitigen Ausschaltung einzelner Oppositionsparteien von der parlamentarischen Kontrolle des Sondervermögens - wie soeben geschehen - schaltet sich das Parlament selber aus, indem nur noch ein Klüngel aus extern unkontrollierten Wahrheitsparteien das Land regiert. (NB: Man sollte den gesamten Artikel lesen. Aus jeder Zeile, nein aus jedem Buchstaben qullt die staatsgefährende Inkompetenz von Habeck heraus.) AÖ

15:41 | Leser-Kommentar
Na?, hab’ ich es nicht vor ein paar Tagen schon vorhergesagt? Es geht los mit den „Sondervermögen“! Das „Sondervermögen“ für das Militär war nur der Test und zugleich Startschuss.

07:34 | jf: Kriminalität: Berlin schafft Migrationshintergrund ab

Seit 2011 hat die Berliner Polizei erfaßt, ob Tatverdächtige bis 21 Jahren mit einem deutschen Paß einen Migrationshintergrund haben. Und dabei zeigte sich ein großes Problem: In den vergangenen Jahren traf dies bei schweren Verbrechen wie Mord, Totschlag, Vergewaltigung, sexueller Nötigung oder Rohheitsdelikten auf gut drei Viertel aller Festgenommenen zu. Nur ein Viertel der deutschen Staatsbürger in dieser Alters- und Deliktgruppe hatte auch tatsächlich deutsche Eltern.

Demnächst in diesem Schmierentheater: Um die Kriminalitätsrate zu senken, werden die Eigentumsdelikte Diebstahl und Raub dadurch abgeschafft, dass der aktuelle Eigentümer nur mehr als vorübergehender Besitzer angesehen wird. Ein D*** oder R******* entwendet dann kein Eigentum mehr, sondern überführt nur den Besitz. Und schwups, ist Berlin die sicherste Stadt der Welt. AÖ

08:11 | Leserkommentar
In Berlin kann man sich schon sicher fühlen.....wenn mein Sohn hie und da dort verweilt, ist er meist mit einer ausgewaschenen, löchrigen Jogginghose unterwegs.....er sagt, so wird er niemals Opfer......

13:42 | Leser-Kommentar
Werter AÖ, unterschwellig arbeitet die Polizei (ob auf Weisung, oder nicht, kann ich nicht beurteilen), an der Senkung der Kriminalitätsrate. Jeder nicht gemeldete Fall ist ja kein Fall. In der Großstadt, in der ich vorher wohnte, hatte mich die Polizistin, die zu uns kam gefragt, ob ich den Vorfall tatsächlich anzeigen wollte (kann auch sein, sie war einfach zu faul, um sich damit zu beschäftigen), Ein anderes Mal mußten wir auf dem Revier mehrere Stunden wegen der Aufnahme eines Protokolls warten (man kann ja Glück haben – und dem „Kunden“ dauert es zu lange... vielleicht geht er ja, ohne eine Anzeige zu erstatten...). Ein Fall eines Freundes (schon etwas länger her): Stadtfest, sein Fahrrad wird geklaut, er sucht und findet es, angekettet an einige andere (es sah so aus, als wenn die auch geklaut gewesen wären), wendet sich an die Polizei, diese könnten sich auf die Lauer legen um Diebesbande hochgehen zu lassen. Antwort der Polizei: Wir haben kein Personal... Noch Fragen?

22.09.2022

14:30 | pb: Peter Boehringer: Erzeugerpreise steigen mit Rekordtempo – die Inflation ist politikgemacht

Peter Boehringer, stellvertretender Bundessprecher der AfD, kommentiert dies wie folgt:
„Niemals in der Geschichte der Bundesrepublik sind die Erzeugerpreise so stark gestiegen wie im August 2022. Die Löhne und Gehälter werden mit diesem Tempo nicht Schritt halten können. Was hier auf uns zukommt, wird durch die Worte Inflation, Insolvenzwelle, Arbeitslosigkeit und Verarmung immer noch unzureichend beschrieben. Vielmehr bahnt sich in diesem Land eine Jahrhundertkatastrophe an, die den gesamten Wirtschaftsstandort Deutschland und den von Generationen aufgebauten Wohlstand hinwegspülen kann.

Und die AfD duempelt bei 12% herum. Warum? JJ

12:48 | focus: Bis zu 1113 Euro monatlich! Deutsche bei Gasrechnungen in „Schockstarre“

92 Euro zahlt eine Familie aus Hilden in Nordrhein-Westfalen bislang monatlich für Gas. Ab dem 1. November sollen sie 3192 Euro zahlen - das 35-fache von ihrem aktuellen Abschlag. Als Familienvater Dirk Hensmann diese Benachrichtigung von ihrem Erdgas-Anbieter Shell Energy bekam, konnte er es nicht fassen, berichtet er der „ Rheinischen Post “. Die 3192 Euro seien ein neuer Rekord, zeigt sich auch Udo Sieverding, Energieexperte der Verbraucherzentrale NRW, überrascht.

Definitiv nicht der letzte Eintrag in der Kategorie "Wie bestellt, so geliefert!". AÖ

18:31 | Leser-Kommentare
(1) ...und welche Reaktion gibt es von Seiten des „Focus“? Man fühlt sich auch „überrascht“? - Es war schön, darüber geredet zu haben, jetzt aber zum nächsten Thema... Wenn der „Focus“, bzw. dessen „Macher“ auch nur das geringste Mitgefühl mit den vergewaltigten deutschen Lesern hätte(n), würden sie diese organisieren und zu einem abwählen der Umstände auffordern. Wie man wieder einmal sehen kann, ist der „Focus“ ein Teil des Problems und nicht der Lösung. Gibt es da tatsächlich noch zahlende Leser? Denen ist nicht zu helfen!

(2) zumindest die ´92´ blieb konstant......immerhin.....

16:41 | Leser-Kommentar zu 12:48
Solche Dinge, tragen das Potenzial in sich. Wenn sie wirklich so realisieren. Das vielleicht ein "Backlash" kommt.
Der vielleicht heissen könnte "Die Rückkehr des Königs" ? Behält dann HG trotzdem irgendwie Recht...

https://www.youtube.com/watch?v=p6IjSLFExiw&ab_channel=KinoCheckHeimkino

DER HERR DER RINGE: Die Rückkehr des Königs Trailer German Deutsch (2003)
"Gemeinschaftlicher Wahnsinn hört auf Wahnsinn zu sein und wird Magie. Wahnsinn nach Regeln und mit vollem Bewußtsein." - Novalis - (1772 - 1801), eigentlich Georg Philipp Friedrich Leopold
Freiherr von Hardenberg, deutscher Lyriker -Quelle: Novalis, Fragmente. Erste, vollständig geordnete Ausgabe hg. von Ernst Kamnitzer, Dresden 1929. Magische Geschichtslehre.

G'schrieben steht schon so viel, werter Leser, verstehen sollt'ma es halt auch....!? Ur-Problem unserer Zeit! OF


12:30 
| jf: Umfrage: AfD auch in Niedersachsen auf dem Vormarsch

Auch wenn die Große Koalition unter Ministerpräsident Stephan Weil weiterregieren könnte, wären AfD und Grüne die großen Gewinner. Im Vergleich zum August büßen die Grünen zwar zwei Punkte auf 17 Prozent ein. Gegenüber 2017 wäre das jedoch eine Verdopplung. Damals erhielten die Grünen 8,7 Prozent der Wählerstimmen. Die AfD legt im Vergleich zum Vormonat um zwei Punkte zu und käme nun auf 9 Prozent – knapp drei Punkte mehr als vor fünf Jahren.

Trotz deutlich abnehmender Umfragewerte würden sich die GrünInnen*Außen noch immer verdoppeln und die Mehrheit der Befragten will Rot-GrünInnen*Außen als Regierungskoaltion. Es muss untergehen, was sich selbst in den Untergang begibt. (Eine Übersicht zu den Wahlumfragen findet sich hier.) AÖ

18:21 | Leser-Kommentar
Was ist denn das für ein Brüller?
Ein leise säuselndes Lüftchen wird hier als Vormarsch verkauft.
AfD in Thüringen 26 % und in Niedersachsen mit 9 %. In beiden Fällen mickrige + 3 %.
In beiden Fällen zu wenig um eine parlamentarische Wendung hinzukriegen.
Die helldeutschen Schlafschafe und Personalausweisträger wollen es halt nicht anders.
Im Übrigen kriecht die AfD wieder ´mal erbärmlich & rückgratlos zu Kreuze:
NRW-AfD will Christian Blex aus der Landtagsfraktion werfen

In der DDR durften nur die Politker (und ein paar Ausnahmen) verreisen, im WEsten dürfen genau diese das nicht (mehr)! TB


15:05 | Leser-Kommentare zu Deutschland als Kriegspartei von gestern

(1) Ganz formal, Deutschland befindet sich nicht im Krieg. Weder Deutschland, noch Russland, haben sich gegenseitig bzw.einseitig eine Kriegerklärung ausgesprochen. Deutschland ist nicht Kriegswirtschaft, Und hat nicht Mobil gemacht usw.Somit ist diese Frage vollkommen irrational. Was den Bundeskanzler betrifft. Vielleicht hat er begriffen, auf welchemRasiermesser er läuft. Denn wenn uns Russland den Krieg erkärt, ist es zu spät...

(2) Artikel 22.09. Kriegspartei Die unmittelbare Beteiligung ist doch schon längst gegeben.
Vor Ort kämpfen jetzt diverse Gepard Fla-Pz.
Ich wage zu bezweifeln daß die ausschließlich mit ausschließlich ukrainischer Besatzung bestückt sind.

16:33 | Der Ostfriese zu 15:05
Werter Leser, sind sie sicher, das wir uns nicht im Krieg befinden? Ich würde mich freuen, wenn dem so sein sollte! Gerade eben, wenn man es „formal“ sieht, gibt es da ein Problem: Hat Deutschland (oder die geliebte BRD) einen gültigen Friedensvertrag, ausgestellt nach dem formellen Einstellen der Kriegshandlungen des 2. WK.? Gerade weil wir uns in einem Staat befinden, in dem sogar der Krümmungsradius einer Gewürzgurke gesetzlich vorgegeben ist, sollte doch auch ein formelles Schriftstück mit der Überschrift „Friedensvertrag blah blah blah Deutschland / BRD“ existieren. Von der Existenz eines Schriftstückes dieser Art ist mir leider nichts bekannt. Könnte es sein, das wir nur einen „Waffenstillstand“ haben, der dann natürlich mit dem ersten abgegebenen Schuß hinfällig wäre?

16:35 | Leser-Kommentar zu 15:05
Ganz formal, Deutschland befindet sich seit 1945 im Waffenstillstand. Nicht mehr und nicht weniger. Sollte der Kommentator jedoch der Meinung sein, das der 2+4 Vertrag ein Friedensvertrag sei, so ist dringend zu empfehlen a) das Fernsehgerät unverzüglich über das Fenster zu entsorgen, b) dieses Machwerk, Blendwerk für Schafe, zu lesen und c) sich die Frage zu stellen, ob die BRD und die DDR überhaupt berechtigt waren einen Friedensvertrag oder überhaupt einen Vertrag für Deutschland als Ganzes auszuhandeln. Wer hat noch einmal Krieg gegen die halbe Welt geführt? Die BRD, die DDR oder das 3. Reich?

Russland könnte ohne weiteres wegen der deutschen Waffen, mit deren Hilfe Menschen russischer Nationalität in der Ukraine seit 2014 tausendfach ermordet wurden und werden, die Waffenstillstandsvereinbarung mit dem 3. Reich aufkündigen oder besser der BRD den Krieg erklären. Was ist euch denn vom Ergebnis betrachtet lieber?
Der Brüller aber ist, dass die Deutschen zu 83, 84, 85-Millionen Bewohnern lieber für den Krieg hungern und frieren, als für den Frieden in gewaltigen Massen und vor allem über alle Meinungen und Ansichten hinweg gemeinsam die Strassen zu füllen und die Arbeiten auf das Notwendigste zu beschränken, bis Vernunft einkehrt und die Probleme am Verhandlungstisch gelöst werden. Zugegeben, bei dieser Regierung sehe ich da allerdings schwarz oder besser rot+grün=braun.

Aus der unsäglichen deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts haben meine Landsleute leider nichts, aber auch gar nichts gelernt. Die Österreicher aber auch nicht, denn die haben die einstige Neutralität längst aufgegeben und schweigen auch zu vdB, Schellenbergs und weiteren Ausfällen, wie die Deutschen die Verbalentgleisungen Habecks, Bärbocks u.v.a. einfach ohne jegliche Regung über sich ergehen lassen. Sollte es tatsächlich zum Showdown zwischen der NATO und Russland kommen, werden eines sehr fernen Tages Archäologen nach den Überresten der Zivilisation in Mitteleuropa suchen. Ist es das was ihr wollt? Na dann kümmert euch doch einfach um Immobilienkäufe in der Ferne oder wie man das Hab und Gut des Nachbarn möglichst für eine Unze ergaunern kann. Liebe Grüße aus der Ferne.

21.09.2022

19:03 | Die Leseratte: Kriegspartei

Hier wird endlich mal Klartext gesprochen über die unsägliche Diskussion in Deutschland bzgl. Panzerlieferungen an die Ukraine. Ein Text, den möglichst viele Menschen in Deutschland lesen sollten - und vor allem die geschichtsvergessenen kriegsgeilen Abgeordneten im deutschen Bundestag, denen eine deutsche Kriegsbeteilung offenbar nicht schnell genug gehen kann.

Es wird klar darauf hingewiesen, dass wir dadurch zu Kriegsteilnehmern werden, vor allem, weil wir zu den Panzern die Besatzungen mit stellen müssten, da die Ausbildung zu lange dauert. Damit werden dann Kriegshandlungen der Russen gegen Deutschland legal. Wir sollten uns auch nicht darauf verlassen, dass die Russen nicht gegen uns vorgehen, wenn auch andere Staaten Panzer liefern. Wir sind ein Sonderfall, die Hemmschelle liegt niedriger und viele andere Länder haben den letzten Krieg nicht vergessen und würden die Russen deshalb nicht verurteilen. Mit Panzerlieferungen malen wir uns eine Zielscheibe auf die Stirn! Da dieser Artiikel in einem russischen Medium veröffentlicht wurde, sehen die Russen das also ganz genau so.

https://friedliche-loesungen.org/feeds/wirkliche-gefahr-wenn-deutschland-leopard-2-ukraine-liefert

Zitat:
Es geht also nicht nur um die Lieferung von Panzern. Es geht um eine unmittelbare Beteiligung mit Stellung von Personal. Und der Grund, warum die Bundesregierung an diesem Punkt zögert (abgesehen von der Verringerung des Marktwerts dieses Panzers, wenn erst einmal ein paar Bilder ausgebrannter Exemplare durchs Netz gehen) ist ihre Überzeugung: Wenn mehrere Länder gleichzeitig dieses Risiko eingehen, wäre es weniger wahrscheinlich, dass eine russische Reaktion in deutsche Richtung erfolgte.

Allerdings haben weder Polen noch Großbritannien das Problem, das Deutschland hat. Denn es gibt bekanntlich nach wie vor keinen deutsch-russischen Friedensvertrag. Das bedeutet, sobald die russische Seite eine Handlung als deutsche Kriegsbeteiligung wertet – das kann man nicht oft genug wiederholen – ist jede Art von Kriegshandlung gegen Deutschland legal. Weil der letzte Krieg sich nach wie vor in einem Zustand des Waffenstillstands befindet, der dann gebrochen wäre.

Die Schwelle zu einer militärischen Reaktion liegt also Deutschland gegenüber deutlich niedriger; und an dieser Tatsache würde auch eine entsprechende Lieferung von anderen Ländern nichts ändern. Es wäre ein ziemlich dummer Schritt, sich darauf zu verlassen, dass auch dann nichts passiert.

(Nicht) Gut, unter diesen politischen Vorzeichen samt dem Personal scheint ein Friedensvertrag so oder so aussichtslos, da Washington nichts mehr hassen würde, als eine derartige Situation zu befeuern! Also werden's die Bürger selbst richten müssen, wenn man Frieden samt den entsprechenden Verträgen haben will!? OF

17:01 | jouwatch: Überraschung: Leck in AKW Isar

Immer dann, wenn man es braucht, kommt so ein Leck daher und zerstört die Pläne der Freunde von billiger und sauberer Energie. Sehr zur Freude der Grünen:
Nach Bekanntwerden eines Ventillecks im bayerischen Atomkraftwerk Isar 2 warnen SPD, Grüne und Naturschützer vor Risiken für die geplante Atomkraft-Reserve. „Atomkraft ist und bleibt eine Hochrisikotechnologie und kein Spielball irgendwelcher politischer und wirtschaftlicher Interessen“, sagte der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende, Matthias Miersch, der „Rheinischen Post“ (Mittwoch). „Natürlich muss der technische Zustand bei der Ausgestaltung der Notreserve berücksichtigt werden.“
Der Energiepolitiker verwies auf das umstrittene Gutachten des TÜV Süd zum Weiterbetrieb des AKW Isar 2. „Die Substanz der gutachterlichen Äußerung ist mehr als fraglich. Erst gehen die Atomlobby und allen voran Friedrich Merz und Markus Söder wochenlang mit dem Gutachten hausieren, und jetzt kommt plötzlich diese Meldung“, sagte Miersch mit Blick auf den bekanntgewordenen Reparaturbedarf.

Zufälle gibt's... OF

15:10 | we: Dem deutschen Volke. Gilt es noch?

WE: Können wir davon ausgehen, dass es so ist wie die Außenministerin Annalena Baerbock gesagt hat, dass Deutschland sich im Krieg befindet?

Willy Wimmer: Das, was in den letzten Tagen, vor allen Dingen was der Sendung von Anne Will zu entnehmen war, ist sehr präzise zu beschreiben. Es gibt offensichtlich einen riesigen Riss, der quer durch die Bundesregierung geht. Der Bundeskanzler bemüht sich in Zusammenhang mit den Ereignissen in der Ukraine einen Kurs zu fahren, bei dem möglichst vieles, was man aus deutscher Sicht bedenken muss, auch wirklich bedacht wird. Das äußert sich auch in der zur Verfügungstellung von militärischem Gerät. Die Außenministerin ist offensichtlich der Meinung, das hat sie bei Anne Will so deutlich gesagt, man müsse die Ukraine unterstützen, damit sie zum Sieg kommt und dieser Sieg soll völlig der Definitionshochheit der Ukraine zugeordnet werden können. Das heisst, man gibt eigentlich seine eigene Verantwortung an der Klinke der ukrainischen Regierung ab. Und das macht deutlich, dass wir es mit einer Regierung zu tun haben, die in einer existenziellen Frage für Deutschland mit gespaltener Zunge spricht. Wobei ich der Auffassung bin, dass der Bundeskanzler mit seiner vorsichtigeren Politik — nicht, dass ich sie teile — aber mit seiner vorsichtigeren Politik der Mehrheit der deutschen Bevölkerung voll und ganz entspricht und aus der Seele spricht.

Wichtige Analyse von Willy Wimmer

 

14:38 | Leserbeitrag zur Rentendiskussion
Werter JJ, ich will mal etwas ins Detail gehen. Nehmen eine Vollzeitarbeitskaft mit Berufsabschluss, die im Einzelhandel über Tarifvertrag bezahlt worden ist.
Jahrgang 1958 - 45 Jahre + 1 Jahr wegen Rentenalteranhebung. Diese Arbeitskraft hat mit 15 die Lehre begonnen. Bekommt 1.622,-- Euro Bruttorente.

Ausgezahlt werden nach Krankenversicherung + Zusatzbeitrag derselben + Pflegeversciherung. 1.436,-- Euro. Das erreicht man aber nur, wenn man durchgehend gearbeitet hat. Das letzte Tarifentgeld war brutte 2.836,-- Euro, was ca. kommt auf die Steuerklasse usw. an, ca. 1.905 Euro Netto sind. Das schaffen aber nur die, welche so lange durchgehalten haben. Hier noch ein Vergleich von was ich spreche:

https://www.steuertipps.de/altersvorsorge-rente/rentner-pensionaere/grundrente-berechnen-so-berechnet-sich-die-grundrente-ab-2021
"Wie hoch ist die Grundrente 2022? Der Zahlbetrag der Grundrente wird im Jahr 2022 bei 35 Beitragsjahren in allen Fällen zwischen 613,- € und 865,- € liegen und damit vielfach unter der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung inklusive Unterkunfts- und Heizkosten von aktuell 852,- € für Alleinstehende"

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Glossareintraege/DE/M/mindestrente.html
"Allgemeine Mindestrenten gibt es im Rentensystem der Bundesrepublik Deutschland nicht. Die Höhe der Rente richtet sich ausschließlich nach dem individuellen Versicherungsleben. Rentnerinnen und Rentner, die sehr wenig Rente erhalten, haben aber gegebenenfalls Anspruch auf Grundsicherungsleistungen."

Ohne Zweifel werter JJ. Das ist sicher erschreckend und sehr umfassend. Hier gibt auch keine Gleichheit, da der ganze Beamten-Apperat natürlich Sonderkonditionen hat. Doch das würde zu weit führen, es zu erörtern. Und in Deutschland sind Arbeiter und Angestelle Rentner und wer Pension sagt, ist meist aus dem Staatsdienst.
Aber wir sind ja alle gleich, gleicher gehts nur, wenn man gleicher ist...? Und das im besten Deutschand, das es je gab...

12:34 | jf: Habeck: Gasumlage bleibt trotz Verstaatlichung Unipers

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hält an der umstrittenen Gasumlage fest. Die Deutschen müssen diese nun für den verstaatlichten Konzern Uniper aufbringen. Vorher hatten Experten geäußert, eine Zwangsumlage für ein Staatsunternehmen zu erheben, sei rechtswidrig. Außerdem befürchten viele Verbände, daß die Unternehmen die Zusatzkosten nicht stemmen können und insolvent gehen.Habeck sagte am Mittwochmorgen auf einer Pressekonferenz dagegen, die Gasumlage sei als Brücke für Uniper wichtig. Der Minister räumte aber auch ein: „Es stellt sich jetzt die verfassungsrechtliche Prüfungsfrage, die aber noch nicht abgeschlossen ist.“ Dieser Vorgang solle drei Monate dauern.

Selbstverständlich bleibt die Gasumlage bestehen, denn der deutsche Steuerzahler muss seiner edelsten Aufgabe weitehrin nachkommen: ausgesackelt zu werden.
Übrigens, der Gas-Future liegt aktuell auch schon wieder bei 210 EUR, plus 7,5% im Tagesverlauf. AÖ

08:26 | bild: Habeck hofft auf Hilfe von oben

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (53, Grüne) drückt bereits auf die Euphoriebremse – und hofft auf Hilfe von oben. Sind wir etwa nicht auf einen kalten Winter vorbereitet?Am Rande eines Besuchs in Lubmin mit Mecklenburg-Vorpommerns Landeschefin Manuela Schwesig (48, SPD) sagte er: „Wenn beim Gas-Sparen alles gut geht und wir Glück mit dem Wetter haben, dann haben wir eine Chance, gut durch den Winter zu kommen.“

Habeck hofft jetzt auf den menschengemachten Klimawandel - das kann man einfach nicht erfinden. AÖ

11:36 | Leser-Kommentar
Aufruf zum Mitmachen: „Leute, heizt was die Öfen hergeben und macht die Fenster und Türen dabei auf, dann wird’s im Winter draußen wärmer und der Habeck braucht dann nicht mehr frieren!


08:14
 | tagesspiegel: „Schwerer Eingriff in das Ökosystem“: Eine neue Pipeline mit Konfliktpotenzial

Durch Nord Stream 2 wird wohl nie Gas fliesen. Stattdessen will Wirtschaftsminister Habeck eine neue Pipeline vor Lubmin bauen lassen - mitten durch das Schutzgebiet.

Wenn GrünInnen*Außen (Ur-)Wälder für Schwachsinnigkeiten wie Windräder abholzen lassen, gilt das ja auch als Ausdruck des Umweltschutzes, warum soll dann arabisches Vorzeigedemokratiegas nicht auch ein Schutzgebiet zerstören dürfen, und diese Zerstörung als grün gelten. AÖ

10:02 | Leser-Kommentar
Grün ist auch eine militärische Tarnfarbe, werter AÖ. Allerdings nur solange, bis Walküren durch die Luft reiten ?

20.09.2022

14:54 | Leser-Kommentar auf die Rentendiskussion gestern

Das kann noch genauer fassen, werter JJ.
https://www.rtl.de/cms/renten-schock-beinahe-50-der-rentner-bekommen-unter-1000-euro-im-monat-4904060.html

Etwa jeder fünfte Altersrentner in Deutschland bekommt weniger als 500 Euro Rente im Monat, rund die Hälfte kommt nichteinmal auf 1000 Euro. Das geht aus einer Antwort des Bundessozialministeriums auf eine Anfrage des AfD-Abgeordneten René Springer hervor.

Darunter sind sicher viele Pensionistinnen, die als Hausfrauen jahrelang fuer ihre Familien gesorgt haben (eine Arbeit, die vom Wohlfahrtstaat nicht anerkannt wird) und hoffentlich durch Pension ihres Mannes versorgt werden. Trotzdem muss es in Deutschland eine erschreckende Zahl an Rentnern geben, die an der Armutsgrenze leben. Eine, die mit dieser Inflation, massiv ansteigen wird. JJ

 

12:06 | welt: Gasumlage wackelt – Habeck soll „finanzverfassungsrechtliche Bedenken“ haben

Die umstrittene Gasumlage zur Stützung großer Gasimporteure steht angesichts einer möglichen Verstaatlichung des angeschlagenen Versorgers Uniper auf dem Prüfstand. Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur „finanzverfassungsrechtliche Zweifel“. Auch soll Habeck demnach angedeutet haben, dass der Finanzierungsbedarf für die Gasversorger deutlich höher liege als noch bei der Aushandlung des ersten Rettungspakets für Uniper.

Bei Habeck kann man aufgrund seiner unfassbaren Romantisierung von Blackouts und Flächenbombardments nicht einmal mehr sagen: Kehre zurück zu Deinem Leisten und schreibe wieder Kinderbücher. Bleibt eigentlich nur mehr, dass er in Schleswig-Holstein dafür eingesetzt wird, per Hand die Dämme zu erhöhen, da ja der Meeresspiegel deutlich ansteigen soll. AÖ

07:58 | jf: Bei „Tafel“: Geflüchtete Ukrainerin verlangt nach Kaviar und Garnelen

Mitarbeiter der „Tafel“ in Weimar haben die Hilfsbedürftigkeit ukrainischer Flüchtlinge infrage gestellt. Eine Frau verlangte etwa nach Kaviar und Garnelen, sagten sie dem MDR. ... Einige der Migranten fuhren zudem mit teuren Autos wie beispielsweise SUVs zur Tafel. Das sorge für Unverständnis bei den anderen Bedürftigen. Auch bei Mitarbeitern mache es keinen guten Eindruck, wenn die zu entrichtenden zwei Euro mit einem 100-Euro-Schein bezahlt würden.

Wer mit einem 100-Euro-Schein bei einer Tafel aufkreuzt, der soll sofort von dieser verwiesen werden. Diese stinkreichen Ukrainer schlagen sich auf Kosten wirklich finanziell armer Menschen den Bauch voll. So etwas ist nicht zu dulden. In der Durchsetzung der 3G- bzw. 2G-Regel waren einige Tafeln ja auch sehr mutig. Aber da ging es ja um bzw. gegen die eigene Bevölkerung, noch dazu mit Sanktus der Regierung und sogenannter "Experten". Da ist man dann mutig. AÖ

08:07 | Leserkommentar
Etwas Ähnliches habe ich von einer Bekannten erzählt bekommen. Ihre Freundin betreut eine ukrainische Familie. Diese sollte ein Haus in einem Ort zur Verfügung gestellt bekommen, welcher zwar einige Geschäfte aber ansonsten wenig zu bieten hat. Das haben sie abgelehnt, sie wollten ein Haus in der Kleinstadt, wo sie in einer Gemeinschaftsunterkunft untergebracht sind. Dort wäre "mehr los"!

Wenn ich daran denke, was mein Vater - aus Schlesien stammend - als 17jähriger nach dem Krieg erlebt hat. Untergekommen bei einem Bauern in der Rhön, eine Matratze über dem Pferdestall bekommen und ein paar abgelegte Kleider. Dafür hat er von früh bis spät bei allen anfallenden Arbeiten mitgemacht. Ob Ernte, Stall ausmisten etc. Er wusste nicht, wo seine Eltern und Geschwister waren und war dankbar, dass er ein Dach über dem Kopf hatte und Essen bekam. Geld bekam er nicht, sagte mir, dass es sowieso nichts zu kaufen gab und er wirklich froh war über diese Bauernfamilie.

12:23 | Leserkommentar
Die Ukrainer führen die sog. Gutmenschen jetzt mal vor, gut so, und prompt fühlen die sich vorgeführt - na sowas aber auch - das gehört sich aber nicht!

19.09.2022

16:05 | bitchute: Millionen Menschen bekommen weniger als 1200 Euro Rente

Erschreckende Statistiken zur Lage der Rentner in Deutschland. Kein Wunder, dass die Bundesregierung Demonstranten gegen Krieg, Energiekrise und Inflation als Rechtsradikale abstempeln will. Die Wahrscheinlichkeit, dass den Deutschen irgendwann den Kragen kollektiv platzt, muss inzwischen ziemlich gross sein. JJ

16: 00 | bitchute: „Kopfhebeltechnik“ gegen einen 71-Jährigen

Unglaublich! 5 bewaffnete Pensionisten mit Schutzausruestung umzingeln einen wehrlosen Polzeibeamten und in einem Ueberaschungsangriff, als er gerade nicht aufpasst, holen sie ihn mit einem "High Tackle" von hinten zu Boden. Den Mut musst du haben. Zeit fuer eine Kanzlerrede, Olaf. JJ

 

12:58 | bild: „Baerbock ist eingeknickt!“

Was ist nur mit unserer Außenministerin los? Das Millionen-Publikum des ARD-Talks „Anne Will“ staunte gestern über einen fahrigen Auftritt von Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (41, Grüne). Diese hatte gerade erst bei einem Besuch in Kiew Entschlossenheit demonstriert, die Ukraine im Kampf gegen die russischen Invasoren stärker zu unterstützen – auch mit mehr Waffenlieferungen. Von Selbstsicherheit und Entschlossenheit war bei Baerbock am Sonntagabend NICHTS mehr zu hören. Stattdessen verlor sich die Top-Grüne in schwammigen Polit-Floskeln – und leistete sich peinliche Patzer.

ACAB war halt wieder so, wie sie immer ist. Viel mehr Kompetenzen als die Schönung ihres CV hat sie ja nie an den Tag gelegt. AÖ

12:22 | berliner zeitung: Bundeswehrsoldaten wollen nicht kämpfen: Zahl der Kriegsdienstverweigerer steigt

Die Zahl der Kriegsdienstverweigerer innerhalb der Bundeswehr nimmt laut einem RND-Bericht deutlich zu. In diesem Jahr gingen nach Angaben eines Sprechers des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben bisher 657 Anträge auf Kriegsdienstverweigerung ein. Im gesamten vergangenen Jahr waren es demnach nur 209. Viele Antragsteller begründen ihre Verweigerung den Angaben zufolge mit dem russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine.

Unbesätigten Gerüchten zufolge denkt Verteidigungsministerin Lambrecht daran, eine regenbogenfarbige Einhorntruppe auszuheben. Ein Sesselkreis mit interessierten regenbogenfarbigen Einhörnen soll in den nächsten Wochen gebildet werden, um die regenbogenfarbigen Einhörner von diesem Schritt zu überzeugen. Derweil opfert die kriegslustige Außenministerin weiterhin todesmutig das Leben junger Ukrainer an der Ostfront. AÖ

07:34 | welt: „Nord Stream 2 wird nie in Betrieb gehen“, sagt Stephan Weil

Durch die Pipeline Nord Stream 2 wird nach Ansicht von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil nie Gas von Russland nach Deutschland fließen – auch nicht nach einem Ende der Ära von Präsident Wladimir Putin. „Der Vertrauensverlust ist so fundamental, dass es nie wieder eine Situation geben wird, in der eine deutsche Bundesregierung auf Energie aus Russland setzen kann“, sagte der SPD-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. Er sei sehr sicher: „Nord Stream 2 wird nie in Betrieb gehen.“

Reden wir in ein paar Monaten noch einmal darüber. Man kann ja nur hoffen, dass diese US-Büttel und Wirtschaftsstandortgefährder möglichst rasch im Orkus der Geschichte verschwinden. AÖ

11:57 | Leserkommentar
Dann lasst dem doch sofort taten folgen und baut den NS 2 zurück. Am best4en schon gestern ?

18.09.2022

19:10 | Die Leseratte: Offener Zerstörungshinweis

Ein weiterer offener Brief aus dem Handwerk, gerichtet an die Regierung. Die werden das sicher nicht lesen, aber vielleicht verhilft er vielen anderen Menschen, die ihn lesen, zu einer klaren Meinung.

https://reitschuster.de/post/sie-haben-alles-zerstoert-was-leistungsfaehige-buerger-dieses-landes-aufgebaut-haben/

Zitat:
Es sind nicht die, von Ihnen gerne und in einer Endlosschleife zitierten, Rechtsextremen, die hier delegitimierend (was für eine fürchterliche Begrifflichkeit, die Sie sich zu Eigen gemacht haben) und antidemokratisch agieren. SIE sind es, Sie haben alles zerstört, was friedvolle, ruhige, stille und leistungsfähige Bürger dieses Landes aufgebaut haben und mittlerweile Ihre politischen und egomanischen Aktivitäten viel zu lange über sich haben ergehen lassen. Und deshalb noch einmal, DANKE. Danke, dass Sie uns allen die Augen geöffnet haben.
Danke, dass viele denkende Menschen beginnen, in die Selbstverantwortung zu gehen. Danke, dass Sie demnächst einer unrühmlichen Vergangenheit angehören. Danke, dass Sie alles zerstört haben, was Deutschland ausgemacht hat. Danke, dass Sie uns gezeigt haben, wie leicht und einfach es ist, Nachbarn, Familie, Freunde, eine gesamte Gesellschaft zu spalten und gegeneinander aufzuhetzen. Danke, dass Sie vielen Menschen gezeigt haben, dass SIE völlig überflüssig sind. Danke für nichts, bezogen auf Ihre eigene Leistung zum Wohle des deutschen Volkes. Und danke, dass Sie mit Ihrer verbalen Hetze und inakzeptablen Wortschöpfungen gegen Menschen aus der Mitte der Gesellschaft, Ihre wahre Gesinnung so deutlich gemacht haben.

Aber gewählt hat sie ja schließlich auch wer, in der Hoffnung dass es nach der größten Abrißbirne aller Zeiten besser wird!? OF

15:15 | yt: Ellwangen: Ricarda Lang bekommt Besuch vom Volk

Demonstration in Ellwangen beim Auftritt der Bundesvorsitzenden der Grünen Ricarda Lang. Es erschallen Sprechchöre wie "Kriegsteiber" und "Hau ab!" Erboste Bürger bereiten der Politikerin einen heißen Empfang. Bereits einen Tag vorher spielten sich ähnliche Szenen bei einem Volksfest der Grünen im Baden Würtenbergischen Crailsheim ab. Überall wo Frau Lang auftaucht, schlägt ihr grenzenlose Freude entgegen.

Ob sie sich freut, wenn die Basis Vertreter*_%>£nnen der herrschenden Klasse besucht und diese ausbuht und belaestigt? JJ

19:32 | Der Dipl.-Ing. ergänzt
Ricarda Lang in Ellwangen ausgebuht und mit Gülle empfangen (philosophia-perennis.com)

Regionalzeitungen berichten davon, dass ein Demonstrant mit seinem Traktor, der ein volles Güllefass angekoppelt hatte, die Polizeiabsperrungen zu durchbrechen und den Schlüssel anschließend wegzuwerfen. Offensichtlich blieb Lang aber vor der (geplanten?) Gülledusche bewahrt. Nun ermittelt die Polizei gegen die Regierungskritiker.

Unbestätigten Gerüchten nach, wäre die Gülledusche gestanklich nicht aufgefallen …

Und all diese grünen Solidarstinker lassen's dann auch noch auf's Oktoberfest!? Gestern wurde die Doppelmoral dieser unsäglich linken Truppe wieder vollends unter Beweis gestellt! Der Bürger soll darben, frieren, sich in Zurückhaltung üben, nicht mehr fahren/fliegen, Masken tragen, schweigen, mit Verboten allerorts belegt, aber auf der Wiesn haben die grünen Ackergäule in ihren Trachtverkleidungen auf Steuerzahlerkosten die größte Gaudi, während draußen der Bär steppt!? Verlogenes, heuchlerisches Gsindl. OF

18.09.2022

13:50 | welt: Schäuble bot Punkern auf Sylt Job-Vermittlung an

Der CDU-Politiker Wolfgang Schäuble hat bei seinem Treffen mit Punkern auf Sylt im August die Vermittlung von Jobs angeboten. „Ich habe ihnen gesagt, wenn sie Geldprobleme hätten, könnte ich Ihnen vielleicht einen Aushilfsjob vermitteln“, berichtete der ehemalige Bundesminister und Bundestagspräsident in einem Interview mit dem Berliner „Tagesspiegel“ (Sonntagsausgabe). Allerdings sei die Resonanz auf sein Angebot „gering“ gewesen.

Zum einen ist das natürlich keine große Überraschung. Zum anderen wäre ich nicht überrascht, wenn der durchschnittliche Punk gebildeter ist als der durchschnittliche GrünInnen*Auße. AÖ

09:15 | bild: Wo bleibt das Kartellamt?

ADAC Verkehrspräsident Gerhard Hillebrand zu BILD am SONNTAG: „Das liegt nicht nur an unterschiedlichen Steuern. EU-Zahlen belegen stattdessen, dass auch der Preis ohne den Steueranteil in Deutschland teilweise deutlich höher ist.“
Hillebrand erwartet, „dass das angekündigte Sektorgutachten des Bundeskartellamtes hier Klarheit schafft und die Strukturen offenlegt. Die Bundesregierung ist aufgefordert, Instrumente zu entwickeln, die den Wettbewerb im deutschen Mineralölmarkt stärken.“

In unseren Breiten funktioniert nur ein Kartell - jenes der Politik mitsamt der angeschlossenen Profiteur-Konzerne! TB

Der Wutbürger
der Habeck hat versprochen... Wer es glaubt. Der Deutschlandhasser verfolgt seine eigenen Ziele und die sind die Zerstörung der deutschen Wirtschaft. Die Bevölkerung ist ihm egal. Wie lange wollen wir diesen Volksverräter noch ertragen? Dieser linksextreme Schädling gehört endlich entfernt!

18:58 | Spartakuss zum Wutbürger
Werter Wutbürger,
1. Der Habeck kennt den Begriff Volk nicht also die Definition will er bewusst nicht verstehen.

2. Ideologien wie die der Grünen, verseuchen die menschliche Psyche von immer mehr Menschen.

3. Linksextreme Schädlinge gehen aus der oberen genannten Ideologie hervor, vergleichbar einem Virus wie die geplante Corona-Pandemie und die deutschen Medien befeuern diese Ideologie mit ihren medialen Impfungen, welche direkt in die Psyche gedrückt werden.

4. Die grüne Ideologie lässt schon einen Vergleich zu, mit der von Adam Weißhaupt beschriebenen Definition zur Infiltration Andersdenkender.

16.09.2022

15:15 | merkur: Brauereien geht die Kohlensäure aus – erste Produktionen von Getränken in Bayern gestoppt

Erste Brauereien haben nun nicht mehr genug Kohlensäure, um alle Getränke herstellen zu können. Wie der BR berichtet, steht die Limonaden-Produktion bei der Aktienbrauerei Kaufbeuren daher seit Tagen still. Brauerei-Chef Gottfried Csauth hält die wenige Kohlensäure, die noch in den Tanks lagert, für die Bierproduktion zurück. „Bekomme ich keine frische Lieferung, stehe ich nächste Woche ohne Kohlensäure da, dann können wir als nächstes auch kein Wasser mehr produzieren.“ Er habe Ende August anstatt 28 Tonnen nur 7,5 Tonnen geliefert bekommen. „Der komplette Markt an Kohlensäure ist leer“

Kommentar des Einsenders
Bürgerkriegsgrund in Bayern?

18:33 | Leser-Kommentar
Glaub ich nicht unbedingt. Wer soll denn das machen ? Die wirklich wütend werden könnten, trinken kein Bier. Zumindest nicht offen. Die jüngeren wenden sich auch merkbar ab, und die trinken vielleicht Vodka oder so. Die Intels trinken ja gern Wein aus der Toskana. Die Basis Verganer o.ä. reines Wasser, noch nicht destiliert.
Interessant kann es werden, wenn Cola dem Allzweckreiniger, das Gas ausgeht, und es könnte noch schlimmer für die werden, wenn der Zucker rationiert wird ? Ich glaub jetzt wird es vielleicht besonders lustig. Denn das sind keine AKWs die runtergefahren werden und man die Reaktion darauf, zunächst mal nicht bemerkt. Bis halt der Punkt kommt, wo man das Licht, nicht mehr mit dem Hammer ausmachen muss. Das geht dann ganz von alleine ?

Spannender Umstand vor dem Hintergrund, dass dieses Wochenende die Münchner Wiesn startet...!? In Wien haben's derweil für den Oktoberfest-Hokus-Pokus vorsorgliche eine Champagner-Bar eingeplant, falls der Pöbel dem abgestandenen (viell. pritzelleeren) Gerstensaft nicht frönen möcht!? OF

14:45 | seniora: Deutschland könnte den Krieg beenden, wird es aber nicht tun

Dieser Gedanke ist schwer zu ertragen und niemand will ihn ertragen. Aber jeder, der ihn ignoriert, ist Teil des Problems. Dazu gehören leider alle unsere westlichen politischen Führer und natürlich die Massenmedien, die den Rest der intellektuell untätigen Bevölkerung wie Lemminge mit sich ziehen.

Als die deutschen Grünen in den späten 1970er Jahren aufkamen, sagten sie Nein zu vielen Dingen, die allesamt schlecht waren, darunter auch zum Krieg, und griffen den Slogan „Frieden schaffen ohne Waffen“ auf.Leider ist das heute längst Geschichte. Heute haben in Deutschland die Grünen (Bündnis 90/Die Grünen) das Sagen, zusammen mit der SPD und der FDP, die sich der Forderung „Mehr Waffen und mehr Krieg – für den Frieden!“ voll und ganz angeschlossen haben. Das ist es, was „an der Seite der Ukraine“ bedeutet. (Zum Niedergang des grünen Pazifismus und ihrem damit verbundenen Aufstieg an die Macht siehe Diana Johnstone hier und hier).

Ein guter Artikel, aber Schlussfolgerung halte ich fuer falsch. Ich glaube nicht, dass Deutschland diesen Krieg haette verhindern koennen. Zu stark war der Wunsch in Kiew, London, Bruessel und Washington die Russen herauszufordern. Aber Deutschland haette sich wie 2003 beim Irak-Krieg heraushalten koennen und anschliessend mit den neutralen Laendern Oesterreich, Schweden und Finnland Druck fuer einen gerechten Frieden machen koennen. Nur, diese Initiative gab es schon einmal in Sachen Ukraine, als das Minsk 2 Abkommen 2015 dank Merkels EInfluss abgeschlossen wurde. Damals hat Russland sich zurueckgehalten und das Abkommen zugelassen. Die EU Laender aber, statt die Ukraine zu zwingen, das Abkommen umzusetzen, haben es der Ukraine erlaubt, dieses Abkommen zu torpedieren. Insofern ist es fraglich, ob die Russen ein zweites Mal Deutschland und den anderen EU Laender in dieser Sache vertraut haetten. JJ

16:49 | Leser-Kommentar zu grün
Ich bin der festen Überzeugung, daß D diesen Krieg hätte verhindern können, werter JJ, nur nicht so kurz gedacht wie in dem Artikel.
D hätte seit den 90 er Jahren eine ehrliche Partnerschaft mit Russland aufbauen, ein zweites Standbein, einen Ausgleich zur atlantischen Westbindung schaffen können. Kein «Entweder-oder» sondern ein ehrliches «Sowohl-als-auch». Es gab zwischenzeitlich (ich glaube zu Schröders Zeiten) die Idee der Achse Paris-Berlin-Moskau. D hätte seinerzeit die Kraft gehabt, sich hier gegen die Wünsche der Washingtons durchzusetzen. Die Unperson aus der Uckermark wollte das nicht. Der «Wind of Change» der Scorpions hat 20 Jahre lang «straight in the face of time» geweht. Doch man hat sich der Ostküstenpolitik untergeordnet, jede Chance auf einen Ausgleich zwischen den Mächten verpasst und dadurch die schleichende Vergiftung Ost-Mittel-Europas ermöglicht. Gegen die Osterweiterung der NATO hätte Bonn/Berlin eine mächtige Stimme erheben können. Man hat geschwiegen. Heute haben wir die verfaulten Früchte dieser Politik zu ernten. Es ist Preußen/Deutschland immer schlecht gegangen wenn es sich gegen Russland gestellt, immer gut ergangen, wenn es sich mit Russland vertragen hat.
Mein Wahlspruch seit 20 Jahren: «Tauroggen statt Maastricht!»
 

12:10 | diepresse: Habeck zu Gaspreis: Deutschen Verbrauchern drohen "vierstellige Zahlen"

Zu den Zusatzkosten, die den Verbrauchern durch die geplante Gasumlage entstünden, sagte der Minister: "Da kommt schon ein bisschen was zusammen. Aber das ist nicht das, was Deutschland diskutieren wird und auch tragen wird und wird tragen müssen im nächsten Jahr."

Dieser völlig abgehobene Mehr-von-den-Schweinen-Kommende, Kinderbuchautor oder Doktor der Philosphie, je nach persönlicher Vorliebe, verhöhnt einmal mehr die deutschen Bürger, indem er die Mehrbelastung durch die Gasumlage verniedlichend als "ein bisschen was" Zusammenkommendes bezeichnet. Und aller Absturzmeldungen in den Umfragen zum Trotz liegen die GrünInnen*Außen noch immer um mehr als 5 Prozentpunkte oder 33 Prozent über ihrem Wahlergebnis, während die beiden anderen Ampelfarben deutlich an Zuspruch verloren haben. AÖ

12:41 | Leserkommentar
Die neuen Wähler der Grünen sind sehr wahrscheinlich die künftigen Bürgergeldempfänger, da sie ja von den steigenden Energiepreisen durch den Staat verschont werden. Wer könnte es denen verdenken, daß sie diejenigen wählen würden, die ihnen alles bezahlen. Aufgrund ihrer Forderungen für Waffenlieferungen an die Ukraine, möglicherweise auch noch die Putinhasser und Selenskiliebhaber. Aus eigener Beobachtung:  Und nicht zuletzt Eltern von studierenden Kindern, die offenbar in den Hochschulen nichts anderes mehr hören als den Klimawahn und scheinbar erfolgreich versuchen, ihre Eltern zu beeinflussen.

07:34 | jf: „Völlig irre!“ Lauterbach zeigt Beatrix von Storch an

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat die AfD-Abgeordnete Beatrix von Storch angezeigt. Angeblich habe sie ihn im Bundestag beleidigt und ihm einen Vogel gezeigt. Doch weder Parlamentsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP), der die fragliche Sitzung leitete, noch das Protokoll können Lauterbachs Variante bestätigen. Demnach war alles etwas anders.

Langasam frage ich mich, was für extrem gute Verbindungen Lauterbach in der SPD haben muss, dass er nicht nur Gesundheitsminister geworden ist, sondern sich weiterhin als Gesundheitsminister hält. Es gibt ja nicht einmal die leiseste Kritik an ihm innerhalb der SPD. Man mag inhaltlich unterschiedlicher Auffassung sein, aber sein Auftreten ist jedenfalls jenseits von Gut und Böse. AÖ

10:59 | Leser-Kommentar
Wäre das Jenseits von Gut und Böse, nicht das Nichts oder totaler Stillstand wer AÖ ? Oder wie defininiert man da "Jenseits von" dann ? Sollte man nicht eher Fragen. Wer hält den SPD-Schwarm und nicht nur diesen - so im Zaum ? Das sein "Auftreten" keine Konsequenzen für ihn hat ? Wer oder was, hat also die Macht, so ein Muster zu erzeugen ? Für mich ist das sehr seltsam, merkwürdig, doch leider kann man allenfalls Spekuationen darüber führen. Was so ein "Brog-Verhalten" erschafft ?

15.09.2022

19:07 | Die Leseratte: Forsa-Umfrage 

60 % der Deutschen trauen keiner Partei zu, mit den Problemen in Deutschland fertig zu werden! Sie haben in einer Umfrage angekreuzt "keine Partei". Ebenso haben 38 % angekreuzt "keinen davon" bei der Kanzlerfrage. Scholz und Habeck kamen noch auf 21 %, Merz auf 20. Besonders bemerkenswert: Noch in der Vorwoche waren die Zahlen besser, hatten nur 36 % "keiner" angekreuzt. Die Stimmung geht also von Woche zu Woche weiter in den Keller. Wir haben nicht nur eine Kriegsmüdigkeit, sondern auch eine Politik- und Parteienmüdigkeit, wie es ausieht.

Das wird sich in den nächsten Wochen (und Monaten) noch gewaltig weiter verschieben! Spätestens wenn die Abschlagsforderungen für die Gasumlage eintrudeln - weshalb Habeck das bereits auf Ende Oktober verschoben hat, obwohl er die Umlage nach wie vor zum 1. Oktober einführen will.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/kanzlerumfrage-forsa/

Sieht bei unseren Umfragen ähnlich aus werte Leseratte! +/- 40% sehen keinen der etablierten Kanditaten/Partei mehr für wählbar, Trend steigend. Scheint, dass die alten Systeme zu Auslaufmodellen verkommen...!? Und einige Wahlen stehen gerade an - wird spannend! OF

17:13 | handelsblatt: Deutschland liefert Raketenwerfer und gepanzerte Fahrzeuge an Ukraine

Deutschland wird nach Angaben von Verteidigungsministerin Christine Lambrecht zwei weitere Mehrfachraketenwerfer Mars sowie 50 gepanzerte Fahrzeuge vom Typ Dingo an die Ukraine liefern. Zudem würden auch 200 Raketen für die Mehrfachraketenwerfer überlassen, sagte die SPD-Politikerin am Donnerstag in Berlin.
Ukrainische Soldaten würden daran noch im September ausgebildet. Der mit Griechenland vorgesehene Ringtausch stehe zudem kurz vor dem Abschluss. Die Regierung in Athen werde dann 40 Schützenpanzer an die Ukraine liefern und erhalte dafür von Deutschland 40 Schützenpanzer vom Typ Marder.
Das Allschutz-Transportfahrzeug Dingo ist ein gepanzertes, luftverladbares und bewaffnetes Radfahrzeug für Patrouillen- und Spähfahrten. Die Regierung in der Ukraine und auch Politiker der Ampel-Koalition hatten zuletzt den Druck erhöht und auch eine Lieferung von deutschen Kampfpanzern gefordert, um die Ukraine bei der Verteidigung gegen Russland zu unterstützen.

Lambrechts Haltung der letzten Tage hätten eher anderes vermuten lassen, aber praktisch, dass man über den Ringtausch- der militärisch/finanzielle Swingerclub der NATO - offenbar jetzt auch andere ausländische Armeen mitversorgen kann!? Gepanzerte Fahrzeuge für den Schauspieler soll sein, aber Raketenwerfer inkl. Ausbildung der Fremdsoldaten drauf, läßt nichts gutes für die Regierung in Berlin erahnen...!? btw. Hoffnung, dass die Kampfhandlungen eher vorbei sind, als den Kriegern die Bedienung dieser Systeme gelehrt wurde!? OF

12:22 | destatis: Großhandelspreise im August 2022: +18,9 % gegenüber August 2021

Die Verkaufspreise im Großhandel waren im August 2022 um 18,9 % höher als im August 2021. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, hat sich der Anstieg der Großhandelspreise im Vorjahresvergleich damit im vierten Monat in Folge leicht abgeschwächt. Im Juli 2022 hatte die Veränderungsrate +19,5 % betragen, im Juni +21,2 %. Im Vormonatsvergleich stiegen die Großhandelspreise im August 2022 leicht um 0,1 %.

Der weiterhin leichte Rückgang auf noch immer weit überdurchschnittlich hohem Niveau könnte auch schon auf die sich abkühlende Wirtschaft zurückzuführen sein. Von einem Ablassen des Inflationsdrucks sind wir jedenfalls noch meilenweit entfernt. AÖ

14.09.2022

00:11 | JF: Grünen-Chefin bleibt hart: Keine Atom- und Kohleenergie, kein Fracking, keine Demos

Im Oktober wollen die Grünen auf ihrem Parteitag einen weiteren Grundpfeiler in die Energiewende Deutschlands schlagen: Der endgültige Kohleausstieg soll 2030 kommen – acht Jahre früher als bisher geplant. Das hat jetzt Parteichefin Ricarda Lang bekräftigt. Gleichzeitig lehnt sie die Förderung von Schiefergas in Deutschland vehement ab. Dies hatte zuletzt die FDP ins Spiel gebracht. Außerdem warnte sie die Menschen, gegen die Energiepolitik zu protestieren: Kein Verständnis habe sie für „Demonstrationen gemeinsam mit rechtsextremen Gruppierungen, bei denen der Kriegsverbrecher Wladimir Putin verharmlost oder Robert Habeck als ‚Volksverräter‘ beschimpft wird“. Man dürfe „Rechtsextremen keinen Zentimeter weichen“. Eine deutliche Absage erteilte sie im gleichen Atemzug auch dem FDP-Vorschlag nach Förderung von Schiefergas in Deutschland. Fracking nütze „in der aktuellen Lage gar nichts“, sagte Lang.

Die grüne Vorsitzende, die noch keiner Mettsemmel widerstehen konnte, will also hart bleiben. Was für eine selbstgerechte Heuchlerin. Wer nicht einmal auf sein täglich Kilo Mett verzichten kann, sollte solche dummen Ratschläge besser für sich behalten.  RI

09:32 | Leser-Kommentare
(1) Das kommt davon wenn Extremisten, früher nannte man so etwas Staatsfeinde und Saboteure, an die Macht wählt.

(2) Gibt es einen kausalen Zusammenhang mit der europaweiten Lebensmittelknappheit und dem Auftauchen von Ricarda Breit am Polithorizont?

(3) Entschuldigung, aber wie will die Dame in schwabbeliger Doppelfettstufe XXXL hart bleiben? Scherz und schlechten Geschmack mal beiseite und ernsthaft nachgefragt: Warum würde Schiefergas gar nichts nutzen, warum sind die drei verbliebenen AKW nutzlos? Ich bin dafür, dass man strunzdumme Politiker und erst recht R. Lang besser ignorieren sollte. Das Kreuzlein an der richtigen Stelle ist deutlich wirksamer. Wobei ich gestehen muss, die Grünen haben einen gewissen Unterhaltungswert.

(4) Bitte mal nach dem Begriff "Pommespanzer" in der Google Bildersuche stöbern. Bereits Seite 1 genügt.

(5) Ist schon ein Kreuz, werter Leser. Auf das wir zusteuern. Das wird nicht auf dem geduldigen Papier sein ? Sondern sich greifbar in der Wirklichkeit realisieren. Und dann muss man es tragen. Das nennt man heute Real-Show. Ob allerdings das mit dem rufen klappt - holt mich hier raus - halte ich
inzwischen merkbar anspruchsvoll ?!

10:07 | Dipl.Ing. ergänzt
Besser kann man es nicht aufzeigen... Deutschland schafft sich ab!

Bildschirmfoto 2022 09 15 um 10.07.21

14.09.2022

20:11 | ET: Kabinett beschließt Bürgergeld – Hartz IV gehört bald der Vergangenheit an

Das Bundeskabinett hat grünes Licht für die Einführung des Bürgergelds in Deutschland gegeben. Es soll zum 1. Januar das heutige Hartz-IV-System ablösen. Die Regelsätze der Grundsicherung sollen dabei deutlich steigen. So sollen Alleinstehende 502 Euro im Monat erhalten und Jugendliche 420 Euro. Heute erhalten Alleinstehende 449 Euro. Zudem sollen Arbeitssuchende in den Jobcentern künftig weniger Druck ausgesetzt sein. Abgeschafft werden soll das Prinzip, nach dem die Vermittlung in einen Job Vorrang hat. Stattdessen soll Weiterbildung gestärkt werden.

Die Kosten für die Wohnung sollen in den ersten beiden Jahren künftig auf jeden Fall voll übernommen werden. Auch Ersparnisse bis zu 60.000 Euro soll man in dieser Zeit behalten dürfen. Mit dem Kabinettsbeschluss ist der Weg für die parlamentarischen Beratungen der Sozialreform frei. Gleichzeitig soll es weniger bürokratische Hindernisse sorgen. Beim Thema Sanktionen hatte es lange Streit in der Koalition gegeben. Künftig sollen diese vor allem in den ersten sechs Monaten beim Versäumen von Terminen oder Fristen eine Ausnahme bleiben. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) wollte eigentlich weitgehend auf Sanktionen verzichten, die FDP hatte dagegen aber Widerstand geleistet.

Klingt ja auch gleich viel besser! Und eine Anhebung auf 502Euro Regelsatz soll hoffentlich der gönnerhaften Bundesregierung nicht auch noch tosenden Applaus einbringen, sofern man an die letzte Diätenerhöhung bei den geneigten Herrschaften denkt...!? Weg frei für die Sozialreform...? Dabei hat der Fasching noch nicht einmal begonnen! OF

17:18 | finanzen: Lufthansa-Aktie gibt nach: Bundesregierung stößt gesamtes Lufthansa-Aktienpaket ab - Kühne stockt auf

Für Mollstimmung sorgte dabei aber wohl weniger der Verkauf der Staatsbeteiligung als eine skeptische Studie des Investmenthauses Stifel zu Airlines und Flughäfen. Darin strichen die Experten auch ihre Kauf-Empfehlung für die Lufthansa und kappten das Kursziel auf 6 Euro. Die Bilanzstärke und die Entwicklung des freien Mittelflusses (Free Cashflow) nennen sie aber als individuelle Kursstütze trotz aller Branchenskepsis.
Den Ausstieg des Bundes bei der Lufthansa wertete ein Marktteilnehmer indes als gute Nachricht. Denn ein im Raum stehender Verkauf eines größeren Paketes durch einen Aktionär ist oftmals eine Belastung für den Kurs, auch wegen der Unsicherheit über den Preis. "Das Unternehmen liegt wieder in privaten Händen", sagte Jutta Dönges, die den WSF als Geschäftsführerin der Finanzagentur verantwortet. Die Stabilisierung sei erfolgreich abgeschlossen. Mit 1,07 Milliarden Euro überstiegen die insgesamt erzielten Erlöse den zum Erwerb der Beteiligung eingesetzten Betrag von 306 Millionen Euro deutlich. Damit ende die Beteiligung des WSF.
Der Luftfahrtsektor war im Jahr 2020 eine der ökonomisch am härtesten von der Corona-Pandemie getroffenen Branchen. Der Bund stützte die Lufthansa im Juni 2020 durch Stabilisierungsmaßnahmen in Höhe von bis zu 6 Milliarden Euro. Die Lufthansa konnte die stillen Einlagen bis November 2021 bereits vollständig zurückführen.

Bravissimo, auch das noch! Über den Kühne-Deal hatten wir bereits vor Monaten berichtet, nun scheint der Acker geebnet!? Über die letzten 30 Monate wurden wegen der pösen Corona Milliarden (u.a. auch Geld der Österreicher) in den Kranich gestopft, damit jetzt die geschmückte Braut zur Schlachtbank geführt werden darf!? Was kommt als nächstes? Zerschlagung, Abbau der teuren Personensparte, Umbau der noch lukrativen Logistikeinheit Richung Kühne&Friends, Abbau des teuren Personals...!? Und der Staat ist draußen... Das nächste große Schurkenstück vom ahnungslosen Habeck und seiner Galgentruppe! OF

19:14 | Leser-Kommentar zu grün
Mag sein werter OF. Dann wird aber wieder um Hilfe gerufen. Was machen die Gewerkschaften und Piloten ?
Oder entsorgt die Regierung auch die Lufthansa auf den Müllhalde der Zeit. Wann ist dann die DB dran, und alle Stadtwerke usw. ? Ich bin gespannt, wie dieser Cliffhanger weiter gehen wird. Jeden Tag im Theater des Jetzt ?!

15:45 | Die Leseratte
Der Ostbeautragte der Linksfraktion, Sören Pellmann, hat auf eine kleine Anfrage die Antwort erhalten, dass die Bunderegierung davon ausgeht, dass die russische Wirtschaft dieses Jahr um bis zu 15 % schrumpft, und "Der Rat der EU geht von einem Rückgang des russischen Bruttoinlandsprodukts um 'mehr als elf Prozent' aus." Die Zahlen für diese Berechnungen stammen jedoch aus April und sind veraltet. Eigene Modellierungen der Russen kommen übrigens ebenfalls auf um die -12 % - wenn sie erstens keine Gegenmaßnahmen ergriffen hätten und zweitens tatsächlich die ganze Welt mitgemacht hätte. Inzwischen gehen die Russen von einem Rückgang von knapp 3 % aus. Die Sanktionen wirken also, aber vor allem bei uns, sie werden die russische Wirtschaft nicht zerstören und gemessen daran sind die Auswirkungen bei uns unverhältnismäßig schlimmer. Würden die Deutschen die Energieknappheit und Verarmung hinnehmen, wenn sie das wüssten? Also lügt Habeck lieber.

15:40 | thorstenschulte: Bundeskanzler fremdbestimmt? Ein Geheimpapier öffnet den Deutschen die Augen

Vielleicht öffnen die gleich folgenden Beweise ja vielen naiven, leichtgläubigen Deutschen die Augen. Uns liegt ein Geheimpapier der RAND Corporation vor, das ist ein Thinktank der USA, praktisch die inoffizielle Denkfabrik des Pentagons, des US-Verteidigungsministeriums. Und wir werden noch auf öffentlich zugängliche Denkschriften dieser Organisation eingehen, die meiner Meinung nach eine Schande sind und jedem Deutschen die Augen öffnen sollten.

Die Leseratte
Hier ergänzt Thomas Röper nochmal zu dem Dokument der RAND Corp., das er jetzt für echt hält, und verlinkt noch ein paar entsprechende Artikel. Auch in den Kommentaren gibts noch ein paar "Literatur-Hinweise".

18:54 | Der Ostfriese
Zwischen Staaten gibt es selten Freundschaften, es handelt sich eigentlich immer um Partnerschaften... Bei Vergewaltigungen ist der /die Vergewaltigte in dem Moment ja auch der Sex-Partner des /der Vergewaltiger(s/in)... Sollte es zwischen Staaten etwa keine „Vergewaltigungen“ geben? Wenn nein – warum nicht? Deutschland und auch Österreich sind schon seit langer Zeit „Partner“ der Siegermächte...

12:30 | destatis: Erzeugerpreise landwirtschaftlicher Produkte im Juli 2022 um 33,4 % höher als im Juli 2021

Die Erzeugerpreise landwirtschaftlicher Produkte waren im Juli 2022 um 33,4 % höher als im Juli 2021. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, ist damit der Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat erneut leicht rückläufig. Im Juni 2022 hatte die Veränderungsrate bei +33,9 % gelegen, im Mai 2022 bei +35,6 %. Im Vormonatsvergleich fielen die Preise im Juli 2022 um 0,8 %. Die Preise für pflanzliche Produkte erhöhten sich mit +25,8 % gegenüber dem Vorjahresmonat etwas weniger stark als für tierische Erzeugnisse (+38,8 %). Im Juni 2022 lag die Veränderungsrate für pflanzliche Erzeugnisse bei +35,7 % und für tierische Erzeugnisse bei +32,7 %.

Sportlich, sportlich - mehr ist dazu nicht zu sagen. Am sportlichsten entwickelten sich momentan der Milchpreis. Der ist gleich um 51,7% (!) gegenüber dem Vorjahr gestiegen. AÖ

07:50 | t-online: BKA warnt vor mehr linksextremistischen Attacken

Das Bundeskriminalamt (BKA) warnt vor Angriffen von Aktivisten aus dem linksextremen Spektrum – so meldet es die "Bild"-Zeitung und beruft sich auf ein Geheimpapier der Behörde. Vor allem Atomanlagen, Gaspipelines und der Schwerlastverkehr könnten demnach Angriffsziel sein. Im Papier des Referats ST14 "Gefährdung" werde die Gefahrenlage detailliert geschildert.

Man hat diese verzogenen und aufgehetzten und in Klimapanik versetzten Rotzlöffel mit zweifelhaftem Finanzierungs- und Organisationshintergrund viel zu lange gewähren lassen. Speziell die sogenannten Konservativen und Bürgerlichen haben weggeschaut und sind mit dem parlamentarischen Arm der Öko-Radikalen engste politische Liaisonen eingegangen. Es ist ja immer so im Leben: Lässt man ein Verhalten zu lange zu, steigt der Aufwand für die Korrektur exponentiell an. AÖ

13.09.2022

17:26 | tkp: Einrichtungsbezogene Impfpflicht wird nicht verlängert – Lauterbach besiegt

Die Impfpflicht in Spitälern und Pflegeheimen wird spätestens Ende Dezember auslaufen, auch wenn das Gesundheitsministerium noch bedeckt bleibt, dürfte die Entscheidung bereits feststehen.
Laut „pflegen-online“ gibt das Lauterbach-Ministerium nach. Die „einrichtungsbezogene Impfpflicht“ für Spitäler und Seniorenheimen mit Ende des Jahres auslaufen. Viele Bundesländer konnten sie ohnehin gar nicht wirklich umsetzen, da die Menschen im Betrieb ohne Impfung zu wichtig sind. Doch verlängert wird sie vom Bund nicht mehr.
„Zuverlässige Quellen“ hätten „pflegen-online“ versichert, dass der Bund beschlossen habe, die Teil-Impfpflicht auslaufen zu lassen. Die Verlängerung, die anstehen würde, wird also nicht umgesetzt. Für Karl Lauterbach, der ungeimpfte Pflegekräfte bei einem Auftritt auch schon beschimpft hat („Sie haben gar nichts geleistet“), eine große Niederlage. Damit wird auch das Versagen der Impfung – zumindest indirekt – eingestanden.

Aufgrund der Erkenntnislage seit Monaten ist es als Sieg der Vernunft und des Hausverstands zu bezeichnen! Dass Herr L. damit jetzt wohl den Kürzeren zieht und sich sein Spielplan nun gänzlich ändern muss, ginge wohl als erhellenster Nebeneffekt einher!? Schluss mit dem ganzen Unfug. OF

16:00 | WELT: SPARKASSEN- UND GIROVERBAND - 60% der Haushalte verbrauchen ihr ganzes Einkommen

Viele Menschen in Deutschland müssen wegen der stark gestiegenen Preise den Gürtel deutlich enger schnallen. 60 Prozent der Haushalte verbrauchten nach Berechnung des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands für die laufenden Ausgaben ihre gesamten monatlichen Einkünfte und teils auch Ersparnisse. Für den deutschen Mittelstand sei das ein enorm wichtiger Faktor, teilte der Verband am Dienstag mit. Besonders Gastgewerbe, Tourismus, Einzelhandel und andere Dienstleister müssen sich darauf einstellen, dass Kunden weniger ausgeben.

Dank der dümmsten und skrupellosesten Politiker, die es in der BRD jemals gab, soll sich daran auch so schnell nichts ändern, denn die deutsche Politik kauft auf der ganzen Welt zu Rekordpreisen Rohstoffe ein, die sich leider niemand leisten kann. Sie wollen Deutschland ruinieren und verfolgen ein noch größeres Ziel, das Klaus Schwab mit  "Great Reset" beschreibt und seine Schülerin Annalena Baerbock mit: "Lasst und diese Europa gemeinsam verenden", übersetzte.   RI

15:30 | adhocnews: Der Vorsitzende der Gewerkschaft Verdi, Frank Werneke, drängt auf "angemessene" Lohnsteigerungen.

Diese müssten die Reallöhne sichern, sagte er dem Sender Phoenix.In der aktuellen Lage sei "Mut" gefordert. Es gebe eine ganze Reihe von Branchen, in denen die Lohntarifverträge bis weit ins nächste oder gar übernächste Jahr abgeschlossen worden seien, was Tarifsteigerungen ausschließe. In diesen Fällen seien die Arbeitgeber gefordert, zusätzliche Einmalzahlungen zu leisten, um die Kaufkraft der Menschen sicherzustellen, da eine angemessene Bezahlung der Beschäftigten wichtig für die Volkswirtschaft sei.

Das setzt vermutlich eine Lohn-Preis Spirale im Gange, aber was soll der Gewerkschafter sonst tun. Seine Mitglieder sind nicht Schuld an der Inflation, sondern Leidtragende. JJ

15:24 | unternehmenheute: Rheinmetall: 16 Marder-Schützenpanzer wieder "auslieferfähig"

Der Rüstungskonzern Rheinmetall hat nach eigenen Angaben 16 Marder-Schützenpanzer aus alten, ausgemusterten Bundeswehrbeständen weitestgehend wiederhergestellt. Sie seien auslieferfähig, doch bislang gebe es keine Ausfuhrgenehmigung durch die Bundesregierung, teilte das Unternehmen auf Anfrage von NDR und ARD-Hauptstadtstudio mit.

Mit der Aufbereitung 14 weiterer Marder habe Rheinmetall bereits begonnen. Bei Bedarf könnten noch 70 weitere Fahrzeuge aus Altbeständen wieder nutzbar gemacht werden. Bislang lehnt die Bundesregierung ab, dass Schützen- oder Kampfpanzer westlicher Bauart in die Ukraine geliefert werden - unter Verweis auf eine derartige Verständigung mit anderen Partnerländern, die die Ukraine militärisch unterstützen.

Kommentar des Einsenders: Ein vorgeschobenes Argument, um zu verschleiern. Denn die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass wenn deutsche Panzer an der Ukraine-Front auftauchen und in Kampfeinsatz gehen, das eine merkbare negative Reakton von Russland brächte?

Wer hat die Sanierungsarbeiten an diesen Panzern bezahlt, wenn nicht die Bundesregierung? Wem gehoeren ausgemusterten Panzer? Sie sind wohl kaum eine Spende von Rheinmetall.JJ

12:18 | welt: „Wir kommen wohl durch“

Die bisherigen Maßnahmen der Bundesregierung, möglichst unabhängig von russischem Gas zu werden, bezeichnete Scholz als großen Erfolg. Noch seien zwar nicht alle Probleme gelöst, die sich vor allem durch die extrem gestiegenen Energiepreise ergäben. Er ziehe aber das Fazit: „Wir kommen wohl durch.“

Scholz macht einen auf Angela Merkel und prägt sein eigenes "Wir schaffen das!". AÖ

12:04 | bild: Alles immer teurer! Inflation stieg im August auf 7,9 Prozent

Der Teuer-Wahnsinn geht einfach immer weiter! Schon vor dem Ende von Tankrabatt und 9-Euro-Ticket ist die Inflation in Deutschland im August wieder gestiegen. Waren und Dienstleistungen kosteten im August durchschnittlich 7,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Damit bestätigte die Behörde eine frühere Schätzung bestätigte. Im Juli lag die Teuerungsrate noch bei 7,5 und im Juni bei 7,6 Prozent. Der Präsident des Statistischen Bundesamtes, Georg Thiel, erklärte: „Hauptursachen für die hohe Inflation sind nach wie vor Preiserhöhungen bei den Energieprodukten und bei Nahrungsmitteln.“

Und im September fallen u.a. das 9-Euro-Ticket und die billigeren Treibstoffpreise weg und die Vorschreibungen für Gas werden stärker ins Gewicht fallen. Eine (deutliche) Entspannung ist bei der Inflationsrate also nicht in Sicht. AÖ

08:22 | focus: Jetzt schicken Gasanbieter die Horror-Rechnungen los - was Sie tun müssen

Erste Energieanbieter haben die Gaspreise massiv angehoben. Auf den Jahresverbrauch ergeben sich nun sehr hohe Abschlagszahlungen. In vielen Fällen verzehnfacht sich die monatliche Gasrechnung.

Das wird a) die Inflationsrate zumindest hoch halten, wenn nicht sogar noch weiter nach oben treiben; b) die Konsum- und Investitonslaune merklich eintrüben; c) zu  zahlreichen "vorübergehenden Schließungen" ((c) Wirtschaftsminister Habeck) führen. Der Letzte dreht dann den Gashahn ab. Nein, der wurde ja schon vom Gaswerk wegen unbezahlbarer Rechnungen abgedreht. AÖ

12:11 | Leserkommentar
Werter AÖ, untertreiben sie da nicht etwas ? "48,2 Prozent der 40,6 Millionen Wohnungen in Deutschland nutzen Erdgas als Energieträger." Nehmen wir einen fiktive Abschlag von 100 Euro und gehen davon aus, dass der Abschlag nur verfünffacht. Das sind dann 500 Euro, somit 6000 Euro im Jahr, nur für Gas. Also meine Einschätzung ist, da wird sich mehr als etwas merklich eintrüben. Für mich das ein angesagter Untergang von Deutschland. Wenn das so kommt?!!! https://de.statista.com/statistik/daten/studie/868855/umfrage/mietkostenanteil-an-konsumausgaben-privater-haushalte-in-deutschland/"I m Jahr 2020 lagen die Mietkosten der privaten Haushalte in Deutschland bei durchschnittlich etwa 745 Euro im Monat.Damit machten die Ausgaben für Wohnungsmieten ca. 29,7 Prozent der gesamten privaten Konsumausgaben aus."Wenn man das im Kontexte gesehen, nur etwas andenkt, wird einem gräulich schwindellich ???

12:23 | Spartakuss zu 08:22
Hiermit bewerbe ich mich bei der deutschen Energie-Wendehals-Industrie zum Experten für PR-Couching.
Ich hätte die Abrechnungen zu Helloween rausgeschickt und freundlich reingeschrieben, dass jetzt endlich mit dem Mittelstand abgerechnet wird.
Damit sie auch alles an gespeicherter Arbeitsenergie, freiwillig in Form von Geld rausrücken, wäre ich diplomatischer vorgegangen.
Zusätzlich zum Fest aller Heiligen Abend, hätte ich einen Kinogutschein für alle Personen des Haushalts reingelegt.
Aus folgenden Filmen könnte gewählt werden, schließlich wählt der Deutsche so gerne:
- Firestarter ist ein Film, wo man vielleicht Wissen über das entzünden eines wärmenden Feuers, nur mit Gedankenkraft erlernen könnte.
- Das Privileg ist ein Film, wo sich die furchtbaren Ereignisse irgendwann nicht mehr nur im Kopf abspielen.
- The Requin- Der Hai ist ein Film, wo Jaelyn und Kyle nur ein paar romantische Tage in einer üppigen Villa in Deutschland verbringen, doch ein grüner Sturm zerstört ihre Bleibe und spült sie auf das offene Meer der gläubigen Schafe hinaus. Dort müssen die beiden fortan nicht nur gegen den Hunger und Durst kämpfen, sondern sich auch noch gegen einen Weißen Finanz-Hai wehren, der ihr improvisiertes Rettungsboot von der Ampel, in Erwartung einer baldigen Mahlzeit umkreist
Satire off!
PS: Das sind Filme für alle Kinder von Hollywood, egal welches geistigen Politik-Altersheimes man sich angehörig fühlen möchte.

12.09.2022

17:58 | jouwatch: Grüne Energie-Sabotage an Deutschland: Es droht das große Sterben in den Pflegeheimen

Das, was die grünen Irren, in deren Hände dieses Land gefallen ist, an Substanz und funktionierender Infrastruktur mit ihrer autodestruktiven Energiepolitik aufs Spiel setzen, hat nicht nur auf Wirtschaft, innere Sicherheit und Grundversorgung der Bevölkerung, sondern vor allem auch das Sozialwesen so extreme Auswirkungen, dass dagegen die taktisch zur Rechtfertigung einer Notstandspolitik herbeiphantasierte „Überlastung des Gesundheitswesens“ im Zuge der Corona-Krise ein müder Witz sein dürfte.

Denn wenn es zu Stromausfällen kommt, ist vor allem im Pflegebereich ein Zusammenbruch der Versorgung kaum aufzuhalten – und dass es sich dabei um keine abstrakten Planspiele und an den Haaren herbeigezogene Worst-Case-Szenarien handelt, sondern um eine absolut realistische und spätestens mit Abschaltung der letzten drei Atomkraftwerke in nicht einmal 16 Wochen drohende Gefahr, das wird inzwischen sogar von Katastrophenschützern, kommunalen Behörden und Experten betont, die sich konkret auf diesen Fall vorbereiten.

Die Ahrtal-Katastrophe hätte bereits ein großes Alarmsignal für die Bürger sein sollen, dass sie sich im Anlaßfall auf die gesamte Politik nimmer verlassen können!? Und schreitet der Wahnsinn fröhlich weiter voran, falls es tatsächlich zu größeren oder längeren Stromausfällen kommen sollte... Und mittlerweile wird auch nicht einmal mehr beruhigt oder Versprechungen gemacht!? Diese verantwortungslose Kaste gehört endlich ins Abseits geschickt. OF

12:52 | welt: Steinmeier befürchtet, dass mehr Menschen in Deutschland ihre Wohnung verlieren

Steigende Energiepreise treffen insbesondere die ärmsten Menschen der Gesellschaft. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeigt sich besorgt und befürchtet, dass noch mehr Menschen ihre Wohnung verlieren.

Steinmeier kann ja das Schloß Bellevue öffnen, dort sollte doch einiges an Platz sein. AÖ

14:40 | Der Kolumbianer
Wie ist das möglich? Leben wir denn nicht "im besten Deutschland, das es jemals gegeben hat?"
Ich denke, es liegt daran, dass Frank Walter in seiner Aussage mit "wir" nicht uns gemeint hat.

 

10:32 | H. Lohse: Erdbeben am Oberrhein

Ein deutschlandweit starkes Erdbeben hat sich am Samstagabend um 17:58 Uhr am Oberrhein ereignet. Gelegen auf französischer Seite nahe der Stadt Mulhouse war das Epizentrum vor allem entlang des Oberrheins war es stark zu spüren und erreichte nach Auswertungen des GFZ Potsdam eine Magnitude von 4.7. https://erdbebennews.de/2022/09/erdbeben-m4-7-in-petit-landau/
Hier stellt sich die Frage, wer hat dort seine Finger im Spiel ? CERN, HAARP & Co wohl eher nicht, -das wäre ja Verschwörung. Vielleicht bedarf es ja nur eines Abflusses für den Rhein, gerade wo ohnehin so wenig Wasser in seinem Bett fließt, wäre es doch eine Möglichkeit diesen nach so langer Zeit mal wieder "trocken zu legen" um ihn mal wieder gründlich zu reinigen.....

Menschengemachte Erdbeben, wenn es diese denn wirklich gibt, sollten dann doch an politischen Hotspots geschehen. Dafür scheint mir das Oberrhein-Gebiet dann doch etwas zu beschaulich! TB

20:04 | Leser-Kommentar zu grün TB
In 30 Km Entfernung ist das AKW Fessenheim. Ist zwar abgeschaltet, kann aber immer noch Probleme machen. Könnte passen, wenn da jetzt was passiert.
Wikipedeia: In einem Umkreis von 30 km leben 930.000,[47] im Ballungsraum Basel 830.000 und im Ballungsraum Straßburg 770.000 Menschen.[48]

Das Fundament der Anlage hat eine Dicke von 1,5 Metern.[81] Dies ist die dünnste Fundamentierung aller französischen Kernkraftwerke. Zum Vergleich: Die Bodenplatten der bei einem Erdbeben der Stärke 9 havarierten japanischen Kernkraftwerke in Fukushima sind sieben Meter dick.
Das Kraftwerk liegt mitten auf dem Oberrhein-Aquifer, einem der bedeutendsten Grundwasserleiter Mitteleuropas, der zur Trinkwassergewinnung genutzt wird.

10:26 | Weltwoche: Maaßen: Robert Habeck und die grünen Khmer: Für den Wirtschaftsminister sind die Energie-Krise und der Ukraine-Krieg nicht Grund, sondern nur Vorwand, um die grüne Transformation der Gesellschaft durchzusetzen

Die Kritiker bezeichneten Habeck wahlweise als ahnungslos, als unfähig oder als dumm. In den sozialen Netzen wurde kübelweise Hohn und Spott über ihn ausgegossen. Ich teile diese Kritik nicht. Es ist schlimmer. Nicht jeder, der etwas Dummes tut, ist dumm. Und nicht jeder, der fatale Entscheidungen trifft, ist unfähig. Manchmal steckt auch Absicht dahinter. Und manchmal ist es besser, für unfähig oder dumm gehalten zu werden, als dass über die eigentliche Motivation gesprochen wird. Ich bin überzeugt, auch andere grüne oder rote Politiker hätten sich in der Talkshow-Situation ähnlich verhalten wie Habeck. Keiner von ihnen hätte in einer Talkshow die Chuzpe gehabt zu sagen: «Leute, stellt Euch nicht so an, wir wollen, dass der Mittelstand pleitegeht und die Bevölkerung verarmt. Das ist notwendig für die grüne Transformation, um den Klimawandel zu stoppen.» (...) Der Ukraine-Krieg ist nicht Grund, sondern nur der Vorwand dafür, die grüne Transformation der Gesellschaft mit aller Macht durchzusetzen. Die Interessen, das Eigentum und das Leben der Wähler spielen keine Rolle. Denn es geht um etwas viel Grösseres: Es geht darum, die Menschheit vor der Klimahölle und dem Weltuntergang zu bewahren. Wir sollten deshalb nicht den Fehler begehen, die politischen Entscheidungen des Herrn Habeck und der Regierung als Fehlleistungen und die jeweiligen Politiker als nur unfähig oder dumm anzusehen. Es sind aus deren Perspektive keine Fehler, weil sie es für richtig halten. Sie sitzen auf ihren jeweiligen Posten nicht etwa deshalb, weil sie Fachleute wären, was sie offenkundig nicht sind, sondern wegen ihrer gefestigten ideologischen Überzeugung.

Herr Maaßen führt aus, wieso Grüne schon lange vor dem Februar einer (Klima)-Kriegswirtschaft das Wort redeten. Sie wollen diese Zustände, um eine zu Verarmung führende grüne Transformation umzusetzen, die in normalen Zeiten niemals geduldet würde. Außerdem gefallen sie sich in der Position des wohlmeinenden Diktators, der über lebenswichtige Zuteilungen entscheidet. In den letzten Monaten hat jedoch eine wachsenden Anzahl von Menschen verstanden, welches schmutzige Spiel die Grünen aufziehen wollen. Es sind grausame Ideologen, denen das Wohlergehen ihrer meisten Mitmenschen nicht gleichgültiger sein könnte. Die Grünen werden daher reinen Herzens den Mittelstand, die Mittelschicht und den Wohlstand vernichten, wenn man sie lässt.  RI  

16:48 | Leser-Kommentar
Darauf habe ich gewartet, die Katze ist aus dem Sack. Der New Green Deal, das läuft doch auf die an oder andere Weise weltweit. Und es ist gesteuert. Von den üblichen Verdächtigen...

Hat bei C bereits bestens funktioniert, jetzt ist die letzte Garde in Stellung zum Großangriff! Irgendwie(wer) muss die Verluste der Geneigten ja auch kompensieren, wenn's anderorts immer enger wird!? OF

08:06 | orf: Deutsche mehrheitlich wegen Sanktionen zu Verzicht bereit

Die Bereitwilligkeit in Deutschland, wegen der Sanktionen gegen Russland Verzicht zu üben, ist einer Umfrage zufolge weiterhin hoch. 53 Prozent der Deutschen geben an, verzichten zu wollen, um die Sanktionen gegen Russland zu tragen, wie aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der Zeitung „Augsburger Allgemeine“ hervorgeht. Grundsätzlichen Verzicht lehnen dagegen 42 Prozent der Befragten ab.

Die Befragung bitte alle vier Wochen wiederholen. Die Zustimmungsrate wird wie die Außen- und neuerdings dann auch Innentemperatur stark fallen. Soltte der Wetterbericht zutreffen, werden wir nach dem Hoch und Warmlufteinbruch in den nächsten Tagen ab Ende der Woche bereits empfindlich kühle Nächte bekommen. In Kombination mit den angekündigten Regenfällen wird das nasskalte Wetter den Wunsch nach einer geheizten Wohnung schon sehr früh im Herbst aufleben lassen. Wir werden ja sehen, wer der "Versuchung" nach dem Aufdrehen der Heizung widerstehen wird können. AÖ

07:38 | welt: DIW-Chef Fratzscher fordert „Verdopplung oder Verdreifachung“ der Hilfspakete

Viele Menschen könnten demnächst ihre hohen Strom- und Gasrechnungen nicht mehr bezahlen. Privatinsolvenzen seien daher seine größte Sorge, sagte DIW-Präsident Fratzscher. Auch vielen Unternehmen drohe das Aus. Der Staat könne nicht alle retten.

1.) Die Sanktionen wirken. 2.) Die völlig verfehlte Energiepolitik wirkt. 3.) Die Stimulierung der schuldenfinanzierten Nachfrage wird die Inflation weiter befeuern. 4.) Fratzscher ließ uns noch im Juni 2021 wissen: "Die Sorge vor einer zu hohen Inflation ist ein sehr deutsches Phänomen - und unbegründet." Ich würde mich um ein Land sorgen, in dem jemand wie Fratzscher als kompetent gilt. AÖ

11.09.2022

19:25 | Leser-Zuschrift: Rollen da noch Köpfe?

Flutkatastrophe im Ahrtal: Neues Hochwasser-Gutachten belastet Landesregierung schwer

Thomas Roggenkamp hat sich bereits in jungen Jahren einen Namen als Hochwasser-Experte gemacht. Der promovierte Dozent an der Bonner Uni erstellte nun im Auftrag der Koblenzer Staatsanwaltschaft ein abschließendes Gutachten zur Flutkatastrophe an der Ahr.
Sein Fazit in der 36-seitigen Expertise, die FOCUS Online vorliegt, bringt erneut die rheinland-pfälzische Landesregierung in Erklärungsnöte. „Das Hochwasser vom 14. auf den 15. Juli 2021 übertraf in seiner Größe alle Ahr-Hochwasser, die seit der Errichtung von Pegelmessanlagen auftraten“, konstatierte der Gutachter.

Auch dieser Haufen in der Landesregierung hätte aufgrund seines hoch fahrläßigen Verhaltens im Vorhinein und Nachhinein längst aus dem Amt entfernt werden müssen! Eine politische Schande der Sonderklasse und keiner nahm bis dato Verantwortung...! Versagen pur. OF

08:36 | reitschuster: Ärztekammer-Präsident: Lauterbach ist kein Arzt

Ganz offen gestanden glaubte ich zuerst, es müsste ein Fake sein, als ich dieses Zitat von Ärztekammerpräsident Dr. Klaus Reinhardt las: „Karl Lauterbach hat Medizin studiert, ist aber kein Arzt.“ Doch die Aussage ist authentisch – wie ich mich anhand eines Videos überzeugen konnte.

Mehr noch – Reinhardt machte sie öffentlich auf einer Tagung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung am Freitag. Und zog noch weiter vom Leder: Man müsse das Verhalten des Ministers, der sich Arzt nennt, „eigentlich als Aneignung bezeichnen“. Sofort brandete in der Versammlung Applaus auf.

Damit bezieht sich Reinhardt zwar offensichtlich nicht auf die juristische Definition des Begriffs – sondern auf die unter Medizinern übliche. Lauterbach hat zwar eine Approbation und ist damit de jure Arzt, aber eben nicht im Sinne seiner Kollegen, weil er als Politiker arbeitet und nicht als Mediziner. Und damit fern von der ärztlichen Praxis ist. Kritiker werfen Lauterbach zudem vor, er habe auch nie als normaler Arzt im herkömmlichen Sinne gearbeitet – erwecke aber gerne diesen Eindruck. Etwa, als er von sich sagte, er sei Impfarzt. Auch hier wieder: De jure richtig, de facto falsch.

Eine Definition, die auch auf die Vorsitzende der SPOe zutrifft, und vermutlich auch auf Aetzekammerpraesident Szekeres. Aber was soll's, es gibt genug praktizierenden Aerzte, die diese Politik gutheissen. Lauterbach ist den Aerzten einfach peinlich, weil er so eigenartig ist. JJ

15:43 | Die Kleine Rebellin zu 08:36 Lauterbach
Endlich hat es jemand ausgesprochen. Lauterbach hat zwar Medizin studiert, ist aber kein Arzt im klassischem Sinne. Seine Fachrichtung bezieht sich nicht auf die Behandlung von Menschen, sondern bezieht sich auf die Ökonomie im Gesundheitswesen. Es gibt im Gesundheitswesen viele Gesundheitsökonomen, die sich mit dem Ablauf der wirtschaftlichen und finanziellen Prozesse in den Einrichtungen befassen. Sie sind in der Regel keine Mediziner, könnten es aber sein. Im Grunde wäre es vernünftig, einen Menschen mit dieser Ausbildung im Gesundheitsministerium zu haben, da er sich in den finanziellen und fachlichen Prozessen auskennt. Dazu muss er aber zu seiner Ausbildung stehen und sie anwenden, um die Strukturen im allgemeinen in den einzelnen Fachgebieten notwendigen Bedarf im Gleichgewicht im zu halten. Nur Lauterbach leidet unter der schlechten Achtung durch die Ärzte und hat sich in seinem derzeitigen Amt auf nur ein Fach, die Impfung spezialisiert und das gesamte Gesundheitswesen aus den Augen verloren. Hier braucht er keinen Kontakt zu Menschen und hat trotzdem die Macht über sie im allgemeinen und über die Medizin im speziellen. Wie hat es Wilhelm Busch so schön formuliertt: Wenn einer der mit Mühe kaum gekrochen ist auf einen Baum gleich denkt, dass er ein Vogel wär, dann irrt sich der.

 

10.09.2022

11:04 | bild: Können die Grünen keine Kritik vertragen?

Und jetzt steht seine Partei auch noch im Verdacht, missliebige Kommentare auf Twitter unterdrückt zu haben – das berichtet die „Zeit“. Demnach sollen unter einem Post zur AKW-Debatte von Co-Chef Omid Nouripour (47) mehr als 120 kritische Beiträge ausgeblendet worden sein. Die Partei hat sich auch auf BILD-Anfrage darauf berufen, dass ein Tool gegen Hass-Kommentare die Beiträge gefiltert habe.

Schauen Sie sich nur einmal das Foto des Herrn Nouripour im Bildartikel an.
Der ist 47!!!! So (nur a bisl heller im Teint) schauen in der Steiermark 85-90jährige aus !
Nachdem es eben gerade grüne Ideologie ist, dass es keine Unterschiede zwischen Menschen mit unterschiedlichen Herkunfts- Abstammungsorten gibt, kann es eigentlich nur die grüne Deppen-Ideologie sein, die ihn derart alt aussehen lässt!
Bis der draufkommt, ist er 52 und schaut aus wie 105! TB

11:10 | Der Wutbürger
so sind sie nun mal, die Grünen. Alles verbieten aber schnell mit Kritik zur Hand und kräftig austeilen. Bei Deutschlandhasser Habeck ist Kritik wohl das mindeste was man gegen den Laienpolithansel erwarten kann. Und der Habeck? Der gibt den Beleidigten. Unfassbar! Jetzt steht also die Chaotenpartei im Verdacht, missliebige Tweets verschwinden zu lassen. So wie auch ein Tweet der AKW-Expertin Anna Veronika Wendland, der zensiert wurde. Gibt es dann überhaupt noch Kommentare? Die Grünlinge sollten die Kritik endlich ernst nehmen. Es wäre ratsam bei fehlendem Sachverstand.

12:02 | Leser-Kommentar
Werter Wutbürger, es ist wohl viel sinnvoller seine Wut in den Wald zu schreien. Vor einem Wutausbruch lohnt es sich zuerst einmal die Untersuchung des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages anzusehen (WD 7-3000 –142/20). Wer also völlig gefahrlos seinen Amtseid missbrauchen kann und keinerlei Strafen zu befürchten hat, außer er wird im Amtszimmer bei einer Straftat erwischt, der kann also völlig ungestört seinen verstiegen Obsession nachgehen. Vielleicht sieht die nächste völlig verarmte Generation dies ja anders.Aber das kann man ja verhindern, in dem man jede Kritik verbietet.


09:20 | reitschuster: Massive Verärgerung über Habeck im Handwerk

Der 48-Jährige Bäcker Jannine Goldenbaum ließ seiner Verärgerung und seiner Wut in dem sozialen Netzwerk TikTok in einer gesalzenen Botschaft an den Minister freien Lauf: „Wir haben zehn Angestellte in unserer kleinen Bäckerei. Ich fordere Sie auf, treten Sie zurück! Was Sie hier verzapfen in Deutschland ist der größte Mist, den die Nachkriegszeit erlebt hat. Ihnen ist Deutschland völlig egal. Ihnen sind die Handwerker egal. Ihre Aussage bei Maischberger, dass der Kunde dann zum Discounter gehen solle und nicht zum Bäcker und der Bäcker erst mal schließen soll, bis die Zeit sich beruhigt hat, weist darauf hin, wie hoch Ihr Intelligenzquotient wirklich ist. Sie haben doch wirklich mit dem Föhn geduscht oder sich mit einem Hammer gekämmt. Bitte tun Sie Deutschland einen Gefallen, treten Sie zurück, nehmen Sie Frau Baerbock gleich mit und den Scholz geben wir Ihnen gratis obendrauf. Er wird sich sowieso nicht mehr daran erinnern, dass sie ihn mitgenommen haben.“

Goldenbaum ist nicht der einzige, der sich über den Minister empört. In den sozialen Netzwerken musste er sich einer ganzen Welle der Empörung stellen.

Was ist Habeck wichtiger? Seine Ideologie oder der deutsche Arbeiter? Und was ist den deutschen Arbeitgebern wichtiger? Ihre Loyalitaet zur Regierung? Oder zu ihren Arbeitnehmern? JJ

 

08:36 | welt: Fast drei Millionen betuchte Deutsche mussten die Hälfte ihres Vermögens abtreten

Fritz Schäffer, erster bayerischer Ministerpräsident nach dem Zweiten Weltkrieg, war überzeugt: Es muss in der Stunde Null im kriegsverwüsteten Deutschland eine Umverteilung des Vermögens geben. Es kam in der jungen Bundesrepublik zur größten Umverteilungsaktion, die je in einer freien Marktwirtschaft stattgefunden hat:  Am 1. September 1952 trat das Gesetz zum sogenannten Lastenausgleich in Kraft.

Die Idee hat offenbar wenig von ihrer sozialpolitischen Strahlkraft eingebüßt. Denn in der Debatte, wie der Staat die hohen Corona-Kosten stemmen soll, tauchte auch die Forderung nach einer neuen Sondersteuer nach dem historischen Vorbild des Lastenausgleichs auf.

Schäffer, auch erster Finanzminister der Bundesrepublik, wollte eine sozial und politisch befriedete neue Gesellschaft aufbauen – und setzte auf die Solidarität der Bürger: „Es ist natürlich, dass man daran denkt, dass derjenige, der im Krieg Vermögensschaden erlitten hat, sich an den wendet, der das Vermögen im Krieg behalten hat“, erklärte der Minister.

Für Horst Waffenschmidt (CDU), Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesinnenminister zwischen 1982 und 1997, war der Lastenausgleich „die erste große Bewährungsprobe, die der in Deutschland neu geschaffene, freiheitliche und soziale Rechtsstaat zu bestehen hatte“. „Er hat diese Probe bestanden“, sagte Waffenschmidt 1987 zum 35. Jahrestag des Inkrafttretens des Gesetzes. Der Lastenausgleich bleibe „ein eindrucksvolles Beispiel der Solidargemeinschaft unseres Volkes“. Ähnlich urteilte auch der Historiker Rudolf Morsey: „Der Lastenausgleich minderte ein bedrohliches soziales Spannungspotenzial.“

Ich habe lang auf diesen Artikel gewartet, aber endlich ist er da. Eigentum verpflichtet, sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen (Art. 2 GG). Die Zeit der Solidargemeinschaft, die Zeit der Kapitalflucht, die Zeit, wo die Krisengewinnler zur Rechenschaft gezogen werden, ist gekommen. Bezeichnend, dass damals CDU und CSU die treibende Kraft waren. Ich bleibebei meiner Frage: ist der EURO eine Wahrung, die eine Kapitalflucht ueberleben kann? Muessen wir uns nicht auf Kapitalkontrollen gefasst machen? JJ

09.09.2022

16:52 | Die Leseratte: Rücktrrittsforderung

Jetzt kommen endlich die Rücktrittsforderungen für Habeck: Die Deutsche Mittelstandsunion in Franken hat sich mokiert, man hätte ihm bisher "beim Denken" zusehen "dürfen". Er habe bisher tatenlos bei der Wohlstandsvernichtung zugesehen. Der Auftritt bei Maischberger sei nur das berühmte Tüpfelchen auf dem i gewesen. Mit Blick auf seinen Amtseid wird er aufgefordert, mit Anstand zurückzutreten. Zudem stellen sie eine Reihe von Forderungen auf. 

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/mittelstandsunion-in-franken-fordert-habeck-zum-ruecktritt-auf/ 

Zitat:
Um Schaden vom deutschen Volk abzuwenden sind jetzt folgende Schritte dringend geboten, mindestens:

Senkung der Energiesteuern auf Gas, Kraftstoffe, Strom auf das europäische Mindestmaß (Allein bei Strom sind die Belastungen in Deutschland durch die Stromsteuer für Unternehmen 40-mal so hoch wie diese laut der EU-Vorgabe sein müssten)

Senkung der CO2 Steuer, idealerweise Abschaffung.
Weiterbetrieb aller Kernkraftwerke (KKW) mit Betriebsgenehmigung, mindestens:
Isar 2, Emsland, Neckarwestheim 2 sowie die drei am 31.12.2021 vom Netz gegangen KKW Gundremmingen C, Grohnde, Brokdorf
Hierbei gilt es die Designlaufzeiten auszuschöpfen.
Unternehmen brauchen Freiheit und Luft zum Atmen:
Daher Bürokratiemoratorium sofort!
Daher muss die Gasumlage, welche obendrein systematisch falsch ist, gestoppt werden. Vielmehr: Sicherung der Gasversorgung, ausdrücklich auch Normalisierung mit Russland.
Die Einkommensteuertarife müssen zum 1.1.2022 gesenkt werden. 

Als Bundeswirtschaftsminister haben Sie bisher tatenlos bei der Wohlstandsvernichtung zugesehen.
Wir „durften“ Ihnen „beim Denken zusehen“.
Ihr Auftritt bei Maischberger war nur das berühmte „Tüpfelchen auf dem i“.
Mit Blick auf den Amtseid nach Art. 64 Abs 2 und Art. 56 Grundgesetz tritt man – mit etwas Anstand – zurück.
Machen Sie den Weg frei, für das was jetzt geboten ist!
Treten Sie zurück!

Die gesamte Truppe ist gemessen an ihrer katastrophalen Negativperformance längst rücktrittsreif! Ausser Olli und die Tramolina, die dürfen sich mit der einstigen ZK-Vorsitzenden Angela (btw. läßt sich Scheiden, schreibt die Neue Post) in einer Reihe vor dem Richter wegen Hochverrats stellen! OF

16:10 | welt: Nur zwei Nachbarn wollen Deutschland im Ernstfall helfen

Deutschland könnte bald auf Solidarität seiner Nachbarstaaten angewiesen sein. Doch mehrere wichtige Nachbarn wollen keine Abkommen mit Deutschland über gegenseitige Gaslieferungen in Notsituationen schließen. Die möglichen Folgen wären verheerend.

Sind diese Folgen nicht von der deutschen Regierung verursacht, beabsichtigt und gewuenscht? Diesen Eindruck hat man jedenfalls im Ausland. Warum sollen die europaischen Partner Deutschland beim wirtschaftlichen Selbstmord helfen? Europa braucht ein starkes, produktives Deutschland, nicht eines, dass Krisen provoziert und die Ressourcen der Nachbarlaender vergeudet. Ich denke, wenn die deutsche Politik auf Gas-Importe verzichten will und die deutsche Bevoelkerung dies nicht verhindern kann, dann muss das Ausland dies akzeptieren. Die Folgen deutscher Politik muessen aber schon die Deutschen tragen. Die Nachbarlaender haben genug eigenen Probleme. JJ

.

16:05 | mf: Die Lage spitzt sich zu! Energiekrise und Insolvenzen (Entlastungspaket)

Marc Friedrich mit einer Zusammenfassung der Lage.

15:35 | stern: Mehr Hilfen für Unternehmen geplant

Angesichts zunehmender Hilferufe aus der Industrie verspricht die Bundesregierung Unterstützung, dämpft aber zugleich die Erwartungen. "Wir werden einen breiten Rettungsschirm aufspannen, und wir werden ihn breit aufspannen, sodass vor allem die Kleinen und die KMUs unter diesen Rettungsschirm runterfallen können", sagte Wirtschaftsminister Robert Habeck im Bundestag zu.

Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) machte aber deutlich: "Es werden präzise Maßnahmen sein, keine die vergleichbar sind mit der Corona-Pandemie." Denn es handele sich nun um ein Angebots- und kein Nachfrage-Problem. Vorgesehen sei zudem, Ursachen von steigenden Preisen anzugehen, etwa mit der vorgesehenen Strompreisbremse. Ähnlich hatte sich am Dienstag Habeck in der Sendung "Maischberger" geäußert: "Bei Corona hat sich die Politik entschieden, alle Kosten zu übernehmen. Das war enorm teuer. Diese politische Entscheidung haben wir noch nicht gefällt."

Uebersetzung:
Die Ursache des inflations-Problems ist eine Verknappung des Energie Angebots. Die Bundesregierung will "Ursachen von steigenden Preisen angehen". Sie wird daher nicht sich um eine Erhoehung des Energieangebots bemuehen, sondern eine Stompreisbremse einfuehren. Diese Strompreisbremse fuhrt zu Komsum auf gleich hohem Niveau bei unveranederten Verknappung des Angebots.

Ergebnis: Rationierung.

Es wird "präzise Maßnahmen" gegen steigende Kosten geben, so der Wirtschaftsexperte und Wirtschaftsliberale Lindner, aber "keine die vergleichbar sind mit der Corona-Pandemie." Diese Massnahmen (Ausgleichszahlungen bei Produktionstopp, siehe Beitrag in Rohstoffe 15:08) werden die Form eines "breiten Rettungsschirms" nehmen "und wir werden ihn breit aufspannen, sodass vor allem die Kleinen und die KMUs unter diesen Rettungsschirm runterfallen".

In anderen Worten grosse deutsche Unternehmen werden allen gelassen. Diese Arbeitgeber werden, laut Habeckscher Wirtschaftslehre, eine klassische Insolvenz anmelden muessen, ihre Arbeitnehmer werden arbeitslos werden. Ich AGs und KMUs werden vor diesen Folgen geschuetzt bleiben.Diese Menschen sollen Ausgleichszahlungen fuer Produktionsstopp erhalten und trotz Produktionsstopp ihre Jobs behalten, wie in der Corona Pandemie. Wo arbeiten Gruen Waehler noch einmal? am Fliessband? JJ

15:25 | bild: Schweden-Grüner geht auf Habeck los

Die Weigerung von Wirtschaftsminister Robert Habeck (53, Grüne), die drei letzten deutschen AKW am Netz zu lassen, sorgt im EU-Ausland für scharfe Reaktionen.

Sollte „Deutschland keine Verantwortung für seine Energiesicherheit übernehmen“, droht der schwedische Grünen-Politiker Take Aanstoot gar damit, das „Baltic Cable“ zu kappen. Das Hochspannungskabel durch die Ostsee verbindet das deutsche mit dem schwedischen Stromnetz.

Auf Twitter schreibt er: „Wenn Deutschland keine Verantwortung für seine Energiesicherheit übernimmt, werde ich unserer Regierung vorschlagen, das Ostseekabel zu kappen. Solidarität funktioniert nur, solange sich niemand selbst Schaden zufügt.“

Aus Norwegen gibt es ähnliche Stimmen! Weil viel norwegischer Strom nach Deutschland exportiert wird, verteuert sich deren eigener Strom auch in ihrem Land. Einige Politiker in Norwegen fordern nun, die Stromausfuhr nach Deutschland zu stoppen, bis die Energiekrise beendet sei.

Der Wutbürger
dem kompetenzlosen Habeck weht der Wind immer kräftiger ins Gesicht. Jetzt schaltet sich auch ein Grünling aus Schweden ein und droht damit, dass er das Hochspannungskabel zwischen dem deutschen und dem schwedischen Stromnetz kappen will, wenn Deutschland keine Energieverantwortung übernimmt. Auch Politiker aus Norwegen und den Niederlanden haben von dem Kerl genug. Der belehrungsresistente Habeck wird sich schon nicht erpressen lassen. Er verfolgt sein Ziel weiter, Deutschland zu zerstören. Wer wird den verantwortungslosen Habeck endlich zum Teufel jagen?

Sehr vernuenftige Vorschlaege aus Norwegen und Schweden. Es ist nicht einzusehen, warum die Nachbarlaender mit in den Abgrund gezogen werden sollen, nur weil die deutsche Regierung beschlossen hat, im eigenen Land eine Stromkrise zu bewirken. JJ

11:20 | bild: Spar-Hammer für Bundespolizei!

Das geht aus einer brisanten Verschlusssache der Bundespolizei hervor, die BILD einsehen konnte. Demnach fehlten an Wochenenden von Januar bis Mai 2022 bei den Polizeien der Länder „in der Spitze bis zu 3068 Polizei-Vollzugsbeamte“. Im Durchschnitt fehlten circa 1700 Beamte.

Der Wutbürger
wohin Sparmaßnahmen führen sehen wir seit Jahren. Überlastetes Personal, zu weniges und defektes Material und letztendlich keine volle Einsatzmöglichkeit. Dennoch will die linksextreme Faeser jetzt die Polizei kaputtsparen. Die unbelehrbare und selbstherrliche Faeser hat aus der Geschichte nichts gelernt. Die Schergen des Ampelregimes überbieten sich in Kompetenzlosigkeit, Selbstdarstellung und Dilettantismus.

15:05: Leser-Kommentar
Gut und weiter so. Je mehr die auf den Felgen kauen desto weniger unbescholtene Bürger kann die Knüppelgarde malträtieren.


07:34
 | welt.de: „Soziale Unruhen machen Gas nicht billiger“, sagt Wolfgang Schäuble

Wolfgang Schäuble warnt angesichts der Energiekrise davor, soziale Unruhen herbeizureden. Es sei aber „ökonomischer Unsinn“ zu glauben, der Staat könne komplett für die Auswirkungen der Inflation aufkommen.

Dass die Welt auf dem Kopf steht, erkennt man daran, dass durch menschliche/politische Entscheidungen verursachte Krisen als gottgegeben hinzunehmen sind, während (nahezu) unbeeinflussbare Entwicklungen wie der Klimawandel als (nahezu) völlig von menschlichen Entscheidungen verursacht dargestellt werden. Don Quijotes Kampf gegen Windmühlen war dagegen ein von exzessivem Realitätssinn getragenes Unterfangen. AÖ

08.09.2022

19:23 | Leser-Zuschrift: Berlin-Mitte: Bürgermeister von Dassel abgewählt

ich habe diesen interessanten Artikel im Tagesspiegel gefunden:
Showdown in Berlin-Mitte: Bürgermeister von Dassel abgewählt – neue Details in der SMS-Affäre

(...) Von Dassel gibt Gesprächsdetails zu
Von Dassel hat indes nun doch konkrete Details in der sogenannten SMS-Affäre zugegeben. Bekanntlich soll er einem unterlegenen Bewerber um die zentrale Steuerungsstelle des Bezirksamtes privat Geld geboten haben, damit dieser seine Klage fallen lässt. Profitiert hätte davon der zuvor von einer Kommission ausgewählte Kandidat, der auch im Kreisvorstand der Grünen in Mitte sitzt und als politischer Vertrauter von Dassels gilt. ...

Und in unseren Breiten schafft es ein Wiener Bürgermeister mit seinen roten Casino-Haberern nicht abgewählt zu werden, da das rosarote Vize-Beiwagerl der angeblichen Transparenzpartei Neos weder die Eier in der Hose hat, Klartext zu sprechen, noch sein skandalös geführtes Resort nach zig Mißbrauchsvorwürfen unter Kontrolle zu bringen scheint!? Dazu der neueste Ausfluchtversuch des Vizebürgermeisters, obwohl er über die nebulöse Verschiebung von 1,4 Mrd. Steuergeld freihand unterrichtet gewesen sei...!? Gemeinsamkeit der Geschichte: beide Seiten gehören längst aus dem Amt! OF

15:45 | bundestag: Friedrich Merz uber Robert Habeck

Das ist ein aufgelegter Elfer, den ein Profi verwandeln muss. Trotzdem, nach Betrachtung und Anhoerung von Merz bin ich nicht ueberzeugt, dass er wirklich eine andere Politik haben will. Erstens, angesichts der drohenden Katastrophe und seiner persoenlichen Fachkomptenz, muesste sein Protest mit einer ganz anderen Energie vorgetragen werden. Er koennte etwas bewirken, wenn er wirklich wollte. Und zweitens, er wirkt auf mich einfach nicht vertrauenswuerdig. Es ist zwar mein subjektiver Eindruck, aber er wirkt, im Vergleich mit Frau Merkel, blass. Und das will was heissen. JJ

15:05 | bundestag: Die größte Entlastung wäre ein Abtreten der Ampel!

Kommentar des Einsenders: Eine sensationelle Rede von Alice Weidel  am 07.09.2022!

12:50 | faz.net: „Sechzehn Jahre energiepolitisches Versagen“

Wirtschaftsminister Robert Habeck startet die Haushaltsdebatte mit einem verbalen Gegenangriff auf den CDU-Vorsitzenden Friedrich Merz – und kündigt ein umfangreiches Hilfspaket für kleinere und mittelgroße Unternehmen an.

Habeck tritt die Flucht nach vorne an, und packt die fiskalische Gießkanne aus. Wer zahlt eigentlich diese ganze "Großzügigkeit"? Und Habeck hat natürlich recht, wenn er von 16 Jahren des "energiepolitischen Versagens" spricht. Allerdings natürlich ganz in einem anderen Sinne ist das zu verstehen. Denn den GrünInnen*Außen ist ja nur die Dosis der Energiewende zu gering gewesen, nicht die Energiewende an sich. Sie erfreuen sich ja daran, dass (Ur-)Wälder für die ineffektiven Windräder abgeholzt werden. AÖ

12:16 | focus: Ersatzkanzler? Mit Schein-Lösungen und Pannen entthront sich Habeck selbst

Bis vor wenigen Wochen war Robert Habeck einer der beliebtesten Politiker im Amt: Er orchestrierte Debatten, wirkte dabei menschlich, authentisch. Jetzt misslingen ihm wesentliche Entscheidungen ergänzt durch rhetorische Peinlichkeiten. Fehlt dem Wirtschaftsminister die Substanz?

Unter Druck, unter Stress zeigt sich der wahre Charakter und die tatsächlich vorhandenen Fähigkeiten eines Menschen, bei Sonnenschein strahlt sogar die blasseste Person. Und dass die GrünInnen*Außen durchwegs Dünnbrettbohrer sind, ist dem aufmerksamen Geist schon lange bekannt. Nur den meist ebenso dünnbrettbohrenden Clacqeuren der GrünnInnen*Außen, blieb das naturgemäß verborgen. AÖ

08:04 | ntv: DIW-Chef Fratzscher gibt Habeck recht

Fratzscher nannte zwei Beispiele, bei denen Unternehmen nicht produzieren können, ohne zwingend insolvent zu werden. "Manche Hotels werden im Winter schließen müssen, weil Kunden ausbleiben (viele Menschen werden weniger reisen, da sie höhere Kosten für ihre Grundversorgung haben) und die Kosten massiv steigen (Beispiel Energie). Temporäre Schließungen sind in der Branche nicht ungewöhnlich", schrieb er. Und: "Wenn es zu einer Gasknappheit kommt, dann werden eine Reihe von energieintensiven Unternehmen gezwungen werden, ihre Produktion einzustellen. Dies wird der Staat nur machen können, wenn er die Unternehmen ausreichend kompensiert, sodass diese in Zukunft wieder öffnen können."

Omeiomei! Marcel Fratzscher hat als Ökonom so viel Ahnung von Wirtschaft wie ein Beduine von Pistenpräparierung. Wenn der Staat weitere Steuermilliarden raushaut, dann wird, so weit liegt Fratzscher sogar richtig, nicht ein Unternehmen insolvent, sondern letzten Endes die gesamte Wirtschaft. Habecks Aussage kann man retten, sofern Habeck gemeint hat, dass Unternehmen mit geringen Fixkosten und relativ hohen variablen Kosten vorübergehend den Betrieb einstellen, sofern die variablen Kosten nur vorübergehend extrem hoch sind, ohne dass die vorübergehende Betriebsschließung die Substanz des Unternehmens - Eigenkapital, aber auch Mitarbeiterstab, informelles Wissen, Lieferketten - angreift. Solche Fälle mag es geben, auch jene, wo Unternehmen ihren Betrieb einstellen, weil die Eigentümer sich zur Ruhe setzen und keinen Nachfolger finden. Das ist aber nicht die Situation, die uns jetzt blüht. Und wenn der Philosph Habeck in derart schwierigen Zeiten theoretische Beispiele durchgeht - und genau so hat das Interview an dieser Stelle gewirkt - dann hat er erst recht seinen Job verfehlt. AÖ

10:36 | Leser-Kommentar
Da gibt es doch so etwas wie „Sondervermögen“ - oder so ähnlich... Warum sollte das, wenn es für's Militär klappt (ich denke dies ist nur der „Testballon“), nicht für „Die Wirtschaft“ gehen? Mit so 2.000- 3.000 Mrd. würde sich für den Anfang schon 'n bisschen machen lassen. Läßt sich, wenn das nicht reicht (und es wird nicht reichen!), leicht um ein vielfaches aufstocken... Zehnerpotenzen sind da dann auch kein Problem (es ist ja Fiat-Geld). Bei den gegebenen Rahmenbedingungen wird es über kurz oder lang zur massiven Abwanderung der Industrie kommen müssen – ist ja auch beabsichtigt! War es in den USA nich schon so, das viele Einwohner ihr Fahrzeug jetzt andenken zu verkaufen? Absatzmarkt USA... Wie sieht es mit dem Absatz in China aus, wenn da die Immokrise durchbricht?
Wer bleibt als Abnehmer noch übrig? Der deutsche Harz4ler, der sich nicht entscheiden kann, ob er einen neuen Porsche oder MercedesSUV kaufen soll? Wieviel anteilige Prozent der großen Firmen sind in deutscher Hand – wieviel in ausländischer? Eine elegante Art, um Vermögen nach außerhalb zu transferieren. Bei Youtube kann man einen kurzen Clip finden, der einen neuerlichen „Lastenausgleich“ zum Inhalt hat – und dieser ist schon einige „Tage“ älter... was sagt uns das? Ist das nicht auch gerade ein Grund gewesen, das wir eben auf Seiten wie Hartgeld.com oder b.com gegangen sind und uns informieren? Weil wir eben schon früher erfasst haben, das es so nicht weitergehen wird?

10:53 | Der Kolumbianer
Jetzt wird wirklich alles versucht, um die Aussage von Habeck zu relativieren.
Er hat explizit das Beispiel „Bäckerei“ genannt. Bäckereien sind sowieso in ihrer Existenz bedroht, wegen der grossen Bäckereiketten mit ihren Billigprodukten aus der Fabrik. Mein Bäcker hat mir schon vor Monaten berichtet, dass ihn die steigenden Stromkosten irgendwann zur Aufgabe zwingen werden. Die aktuelle, von den Energiewendefanatikern gemachte, Krise dürfte also das Aus für viele Bäckereien bedeuten. Habeck hätte kein schlechteres Beispiel nennen können.
Mit dieser Politik werden die grossen Ketten und ihre minderwertigeren Produkte gefördert und die hochwertiger arbeitenden Kleinbetriebe vernichtet.
Sollten die Grünen nicht eigentlich gegen Massenware und für gesunde, hochwertige Nahrung stehen?

11:30 | Leser-Kommentar zum Kolumbianer
Werter Kolumbianer, warum kein schlechteres Beispiel? Ist wirklich „der Bäcker“ das Ziel? Was ist denn die Wirkung beim „Pöbel“? Na und - ' kauf meine Brötchen ohnehin beim A***! Die Bäcker waren ja ohnehin zu teuer, geschieht ihnen recht! Das, was „hängen bleibt“ ist doch, „was geht mich das an, die haben eben Pech gehabt – nicht mein Problem“! - und genau das wird beabsichtigt. Für den betroffenen Bäcker ist es hart, ich persönlich versuche auch vor Ort einzukaufen. Fängt bei Eiern vom Bauern an bis... (nein, ich bin kein Grüner!). Das es um das zerstören der ganzen Wirtschaft geht, sollte man, dem „Pöbel“ ja nicht sagen, den sonst könnte er aufmüpfig werden. Würden Sie, wenn sie vorhaben, einem anderen wie ein Taschendieb das Geld zu klauen, diesen vorher laut und unmißverständlich darauf hinweisen? Politik ist wie Schachspielen, man versucht einige Züge vorauszudenken und den Gegner zu bestimmten Zügen zu verleiten.

12:27 | Leserkommentar zum Leserkommentar von 10:36
Werter Leser "früher erfasst" ? Ja kann sein, für den der sich informiert hat. Und seiner Einschätzung,durch ständiges dranbleiben, immer wieder abgeklärt hat. Ende 1999 befasste ich erste mal damit.Da begann die Zeit, des beobachtens für mich. Denn alte Muster gibt man nicht so gerne auf.Dann kam der Börsencrash 2000."Der Begriff Dotcom-Blase ist ein durch die Medien geprägter Kunstbegriff für eine im März 2000 geplatzte Spekulationsblase, die insbesondere die sogenannten Dotcom-Unternehmen der New Economy betraf und vor allem in Industrieländern zu Vermögensverlusten für Kleinanleger führte."Welcher mich in meinen Planungen zurückwarf. Erst 2005 bin voll umgestiegen. Hartgeld wurde 2007 für einen großeren Menschenkreis erreichbar: https://docplayer.org/114002590-Ein-monat-hartgeld-2-0.html
Hier begann dann die Zeit für mich, mein Umfeld für die Sache zu interessieren. Beruflich wie auchprivat. Im Vergleich zum Aufwand, hat es wenig gebracht. Weil ich keine Akzeptanz im Aussenmehr bekam. Ich habs schon geschrieben. Zuletzt war die Aussagen zu mir. "Du erzählst dasmir schon seit Jahren, nichts ist passierst, ich will davon nichts mehr hören." Das führte dazu,das ich ca. 2015 meine Aktivitäten nach Aussen einstellte. Bis auf die, welche ähnliche Befürchtungen hegten. Das waren ca. 1 % von allen die kannte. Ein paar Jahre kam dann Corona, ich probierte wieder aufzuklären. Was diesmal grandios in Hose ging. Denn man wurde in Regel sofort angefeindet wenn einen anderen Standpunkt vertreten hat. Das habe dann schnell gelassen, weil mit Zeit rauskam, das ich sogar noch ein Ungeimpfter bin. Ich hab das "Wasser" wieder hingestellt, Hat noch weniger gebracht. Was das schweigen für mich brachte, in meinen persönlichen Umfeld. Ich habe getan was ich konnte. Das früher erfassen - umfasst für mich 22 Jahre. Doch den Fluss, der Massenbewusstseins, konnte nur sehr minimal auf meiner persönlichenEbene ändern.Deshalb ist so wichtig, das z.B. TB gibt. Weil das Medium TB eine ganz andere Reichweite hat. Zudem kommt noch hinzu, im persönlichen wird man früher oder später, in eine Schubladegestellt und abgehakt, dann hat man sein Pulver verschossen und kann nur noch zusehen.Doch was solls, inzwischen offenbart sich die Dinge von selber. Und das wird sicherlichein "großartiger Tanz" werden. So say we all, die es erkannt haben. Früher ist sekundär, weilhandeln kann nur im Jetzt, immer im Jetzt. Mit der Hoffnung das sich die Sache vielleichtins positive dreht. Denn Rest können wir nur in Echtzeit erleben.

14:57 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Werter Leser, es dreht sich ja in erster Linie darum, etwas für sich selbst erkannt zu haben. Was mich persönlich angeht, habe ich ein paar Prozent mehr überzeugen können (soll kein Eigenlob sein! Zufall?). Wenn die Thematik jemanden nicht interessierte, habe ich auch sofort aufgehört (soll ich jemanden schlagen, nur um ihn ins Rettungsboot ziehen zu können?). Es ist vergleichbar mit den Zeugen Jehovas, die zu missionieren versuchen - nur bei uns ist es so, es ist keine religiöse Vorgabe missionieren zu müssen. 1% na und? - wir machen hier doch keinen Wettbewerb, wer hat den Längsten... grausam zuzusehen, wie Menschen sehenden Auges in das Verderben laufen, aber... Bei der Coronageschichte war mir sofort klar, was hier ablief, als ich in der Jüdischen Allgemeinen den Beitrag eines Rebbe laß, das Corona nur eine Sache für Gojim ist... Was Versuche angeht, andere zu überzeugen, kann ich nur noch einmal wieder auf den sogenannten „Backfire-Effekt“ hinweisen – bei gebildeten Menschen meistens hoffnungslos. Wird das, was jetzt kommt, für uns ein Triumph sein im Sinne von „Ich hab's Dir doch gesagt!“? Ich glaube - nicht nur für mich - nicht.

14:56 | Die Leseratte
Das ist wie mit den beiden AKWs, die auf Abruf gehalten werden sollen: Wenn Firmen ihre Produktion "vorübergehend" einstellen, aber "in Reserve" halten sollen, um später wieder "hochzufahren", dann muss dieses "später" irgendwie definiert werden! Das Hotel ist da ein Beispiel, es schließt "im Winter". Das ist ein definierter Zeitraum, wenn auch nicht auf den Tag, aber jeder weiß, wann ungefähr das Hotel wieder öffnen will. Wenn Habeck und Fratzscher also davon ausgehen, dass auch andere Betriebe einfach für einige Zeit schließen können, dann müssen sie den Betroffenen eine Perspektive geben!

Während der Lockdowns mussten auch viele Betriebe schließen, nicht nur im Gastgewerbe, auch Frisöre und andere sog. körpernahe Dienstleistungen z.B. waren betroffen. Die hatten aber eine Perspektive! Auch wenn sie - wie wir alle - ziemlich verarscht wurden, war immer klar, dass diese Situation nur vorübergehend sein sollte. Aber wie ist die Situation heute? Wann wird Energie wieder bezahlbar sein? Kein Unternehmer schließt sein Unternehmen "auf unbestimmte Zeit" ohne zu wissen, wann und ob überhaupt nochmal gewinnbringendes Wirtschaften möglich sein wird! LNG ist und bleibt teurer als Röhrengas und was unternimmt die Politik, damit Strom wieder billiger wird? Ist das überhaupt geplant, und wenn nicht, was hilft es, "vorübergehend" geschlossene Betriebe vorzuhalten und mit Geld zu bewerfen, die doch nie wieder öffnen können?

Ob wir es nun Insolvenzwelle, Pleitewelle oder einfach Schließungswelle nennen: Gemeint ist das unkontrollierte, chaotische Sterben ganzer Wirtschaftsbereiche mit völlig unvorhersehbaren Folgen fürs Land. So sieht ein Wirtschaftskrieg aus, vollkommene Zerstörung eines Landes ohne Waffen. Hatten sie dieses Schicksal nicht eigentlich Russland zugedacht? Oder war das - wie die Amis bereits behaupten - nie das Ziel? Dann ist der ganze Russenhass nur Show, die Ukraine nur Mittel zum Zweck? Sie lügen dass sich die Balken biegen und meinten von vornherein UNS?

 

07:56 | focus: US-Bank JPMorgan bereitet sich auf Blackout in Deutschland vor

Die US-Bank JPMorgan Chase & Co. hat Verlagerungspläne entwickelt, sollte es in Deutschland zu einem Blackout kommen. Dann würden Geschäfte von Frankfurt in andere Länder Europas verlegt werden. Bundeskanzler Scholz hatte zuvor gesagt, er glaube nicht, dass ein solches Szenario eintreten wird.

Jeder vernünftige Deutsche müsste sich beim Lesen dieser Schlagzeile denken: "Weit haben wir es gebracht!". Weite Teile der Bundesregierung werden sich hingegen denken: "Sehr gut. Dann können wir im freiwerdenden Gebäude eine neue Universität für 'Gender Studies' einrichten." AÖ

10:52 | Leser-Kommentar
So, so, den Blackout, gibts dann nur in Deutschland. Im Rest von Europa ist man vollkommen sicher ? Und wenn der Blackout eingetreten ist, kann man natürlich ohne Probleme die Geschäfte aus Frankfurt verlagern. Weil es ja so unterstützend ist, wenn in Deutschland der Strom recht flächendeckend ausgefallen ist. Wir sind in einer analogen Zeit ? Bankgeschäfte sind ja nicht virtuell. Was mich zuir Spekulation bringt, JPM hat sich ausreichend Kobolde gekauft, um das ohne Probleme durchzuziehen. Die sitzen im Keller und warten darauf, Strom erzeugen zu dürfen ?!

07.09.2022

17:47 | ET: Opposition lässt kein gutes Haar an Haushaltsentwurf 2023

Im Bundestag hat am Dienstagmorgen wenige Tage nach der Vorstellung des dritten „Entlastungspakets“ die Haushaltswoche begonnen.
Im neuen Etat werde man die Schuldenbremse einhalten, bekräftigte Finanzstaatssekretär Florian Toncar (FDP), der Finanzminister Christian Lindner (FDP) vertrat, bei der Einbringung des Haushaltsgesetzes 2023. Die Schuldenbremse sei im Kern eine Regel, die im Grundgesetz stehe und deshalb „Respekt verdiene“ und einzuhalten sei.
Die Opposition im Bundestag hat den Entwurf der Ampel-Koalition als ungeeignet zur Bewältigung der aktuellen Krisenlage kritisiert. Der CDU-Haushälter Mathias Middelberg warnte vor einer stark steigenden Zinsbelastung des Bundes. Im kommenden Jahr kämen 30 Milliarden Euro an Zinslast auf den Bund zu – nach vier Milliarden Euro im vergangenen Jahr, sagte Middelberg am Dienstag in der Finanzdebatte des Bundestags. „Das zeigt, wie Ihnen die Spielräume verengt werden, wenn Sie weiter Schulden machen.“
Lobend hob der Unionspolitiker hervor, dass Bundesfinanzminister Lindner im Haushalt 2023 die Regeln der Schuldenbremse respektieren wolle. „Schuldenbremse einhalten ist sozial gerechte Politik“, sagte er. Middelberg verwies aber zugleich darauf, dass Vertreter von SPD und Grünen die Schuldenbremse inzwischen wieder infrage stellten; er forderte die FDP zum Gegenhalten auf.

Bei diesen unverantwortlichen Leuchten kein Wunder! Interessant wäre bloß zu erfahren, ob diese Budgetpläne bereits auf "das neue" Geschäftsmodell Deutschlands zugeschneidert wurden, nachdem lt. Spahni "das alte" nimmer funktioniere oder ob man nach wie vor am Trott festhält!? Und wie aufgrund der irrsinnigen Ausgaben für die ganze Welt überhaupt noch ein "seriöses" Budget zustande kommen kann, bleibt wohl für die meisten ein großes Geheimnis!? OF

09:01 | WELT: Als Maischberger Habeck auslacht, wirkt er angeknackst

Maischberger liest ein Zitat vor, von Zitat Marc Tenbieg vom Deutschen Mittelstands-Bund: „Mit der Mehrwertsteuersenkung auf Gas oder der bislang kaum konkretisierten Strompreisbremse werden vorrangig Privatverbraucher entlastet. (…) Ein energieintensiver Bäckereibetrieb zum Beispiel bleibt von den Entlassungsmaßnahmen nahezu komplett auf der Strecke.“ Maischberger will wissen: „Lassen Sie den Mittelstand in Stich?“ (...) Dann sagt Habeck den Satz, den kaum jemand im Studio und an den TV-Geräten verstanden haben dürfte, auch nicht Sandra Maischberger, die danach nicht mehr lockerlässt. Habeck sagt: „Dann sind die Betriebe nicht insolvent, automatisch, aber sie hören vielleicht auf zu verkaufen.“ „Wenn ich aufhöre, zu verkaufen, muss ich die Insolvenz anmelden nach zwei Monaten. Wenn ich das nicht getan habe, habe ich Insolvenzverschleppung“, sagt Maischberger sichtlich irritiert. „Man würde dann insolvent werden, wenn man mit der Arbeit ein immer größeres Minus macht“, sagt Habeck. Maischberger, so langsam fast genervt von den verwirrenden Aussagen: „Aber wie wollen Sie denn kein größeres Minus machen, wenn Sie Leute bezahlen müssen, aber nichts mehr verkaufen? Ich habe Sie nicht verstanden.“ Es werde nicht automatisch eine Insolvenzwelle geben, sagt Habeck. „Aber es kann sein, dass Bäckereien oder Handwerksbetriebe dieses Jahr die wirtschaftliche Betätigung einstellen müssen. Das ist eine Gefahr, und der müssen wir begegnen.“

Ab 0.50min gibt Robert Habeck seine große grüne Ahnungslosigkeit zum Besten. Maischberger kann sich das Lachen nicht verkneifen: 

Niemand mag mit Robert Habeck untergehen. Auch Sandra Maischberger nicht. Man merkt das daran, dass die staatsfunkenden Cheerleader des grünen Kaisers, diesen nun auf öffentlicher Bühne vor 4 Millionen Zuschauern entkleiden. Die Huldigungen der Grünen steuern jetzt wohl auf ein TV-tief zu, da sich der grüne Kollaps bedrohlich nähert. Robert Habeck fehlen offensichtlich jegliche wirtschaftlichen Grundkenntnisse, wie er in der gestrigen Sendung bewies. Er versteht nicht, dass es einen Unterschied zwischen ihm als Abgeordneten mit 25.000€ Monatssalär und dem einer Bäckerei mit Personal und laufenden Kosten gibt. Eine Zeitenwende ist für die Grünen angebrochen.  RI

09:47 | Leser-Kommentare
(1) Spartakuss: Ab der dreiundzwanzigsten Sekunde/0:23, sagt Herr Habeck, meiner Meinung nach das wichtigste: „Ich weiß aus alter Welt“
Robert möchte für uns eine schöne neue Welt konstruieren, dass ist alles. Mehr will er doch für uns nicht tun.

(2) nachdem sich Deutschlandhasser Habeck bei Maischberger gründlich blamiert hat, bekommt man langsam eine Ahnung davon, dass es intern beim Regime einen Wettbewerb geben muss. Wer ist der dümmste Polithansel? Ganz vorne im Rennen liegen derzeit wohl neben dem unerträglichen Habeck, die ahnungslose Kobold, die irgendwann noch ausziehen muss, Putin das Fürchten zu lehren und natürlich Panikminister Karlchen Lügenbach mit seinem geballten Nichtwissen. Und wir sitzen in der ersten Reihe!

(3) Man versteht vieles nicht, wenn man es nicht als normal ansieht. Wie solche Menschen dort hin kommen. Und obwohl logisch gesehen, wenn sie solchen Mist bauen - sogar noch bleiben können. Das mit dem untergehen - niemand mag mit ihm untergehen ? Stellt sich hier nicht die Frage, vor oder nach dem Untergang. Im Moment schauts eher danach aus ? Wo wir wieder bei bei historischen Begebenheiten ankommen sind ? Denn Befehl, ist nun mal Befehl...

(4) Jetzt hat es auch die BILD aufgegriffen. Der Politikchef Schäfer fordert unter der Schlagzeile "Habeck ist eine Gefahr für unser Land" den Rausschmiss von Robert Habeck bzw. dessen freiwillige Amtsaufgabe. Schäfer führt aus: "Ein stammelnder Wirtschaftsminister, der nicht weiß, was eine Insolvenz ist: Mitten in der Krise offenbart Robert Habeck: Ich kenne mich bei Wirtschaft kaum aus!" (...) Geht es noch ahnungsloser?" (...) "Habeck hat (...) gezeigt, dass er die Voraussetzungen nicht erfüllt. Dafür hat er sich bereits zu viele Patzer geleistet. Die Gasumlage und das endgültige Atom-Aus zählen zu den schwersten. Es wird Zeit, dass Bundeskanzler Olaf Scholz das erkennt. Und Robert Habeck selbst auch. (Hervorhebung, RI)Jetzt geht es erst so richtig los für die Grünen. Deutschland steht auf dem Spiel. Da hört der Spaß auf.  RI  


08:14 | bz-berlin: 96 Prozent der Krankenhäuser in Finanznot

Die hohen Energiepreise bringen auch Krankenhäuser in finanzielle Not! Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) startete am Montag eine bundesweite Kampagne unter dem Namen „Alarmstufe Rot“. Nach einer aktuellen Umfrage könnten 96 Prozent der Krankenhäuser die gestiegenen Kosten nicht mehr aus den laufenden Einnahmen bezahlen. Knapp 40 Prozent seien wirtschaftlich dermaßen gefährdet, dass Insolvenzgefahr bestünde.

Die Sanktionen wirken! Und Karl Lauterbach, der kompetenteste Gesundheitsminister aller Zeiten (KoGaZ), wird das Problem garantiert und in Windeseile und sofort und ohne zu zögern in Windeseile nachhaltig lösen. AÖ

09:48 | Leser-Kommentare
(1) Hohe Energiepreise sollen die Krankenhäuser in den Ruin treiben? Ist ja lächerlich! Wie hoch sind denn die Kosten pro Patient pro Tag? Man sollte sich vor Augen führen, was Krankenhäuser in Deutschland - wie bestimmt auch in Österreich - für „Bettenpreise“ haben. Da würde sich sogar bestimmt manches Hotel der Luxuskategorie drüber freuen. Mir sind da noch alte Zahlen von 300€ pro Bett in Erinnerung – nicht pro Monat, sondern pro TAG! - Und das Krankenhäuser durch ein "leistungsgerechtes Fallpauschalensystem" in letzter Zeit nennenswert weniger bekommen, habe ich auch noch nirgendwo gehört, denn dann könnte man ja die Krankenkassenbeiträge senken!
Wie wäre es, wenn man den Verwaltungswasserkopf ein wenig gesundschrumpfen würde? - Ich vergaß – das darf ja nicht passieren, da es hier ja eine Menge an Alimentierungsposten gibt. Es wäre interessant zu erfahren, wie das Zahlenverhältnis Verwaltungsmitarbeiter zu tatsächlich am Kranken arbeitenden ist. Bei niedergelassenen Ärzten - so sagte mir ein Freund - wäre es so, das er ca. 60% Verwaltungstätigkeit in seiner Praxis hätte. Die Bürokratisierung, nicht die lächerlichen Energiekosten sind das Problem in unserem Gesundheitssystem. Es ist ein einziger Sumpf! Wie war das noch mal… "Herr Dr. …, sie haben in diesem Quartal noch zu wenige „Hüftgelenke!“" „Alles klar, Chef, werde mich bessern - die kommen noch - morgen werde ich zwei, übermorgen eines haben!“ Krankenhäuser sind profitorientiert. Das Gesundheitswesen muß reformiert werden!

(2) Da möchte ich doch fast behaupten, dass die Energiepreise nur beschleunigen für was die Politik noch etwas länger gebraucht hätte. Neu ist das Gejammer wegen der mangelnden Kostendeckung im Gesundheitswesen jedenfalls nicht. Vielleicht sollten wir mal darüber reden ob der betriebswirtschaftliche Ansatz mit einem Krankenhaus ‚Geld zu verdienen‘ nicht grundsätzlich der falsche weg ist…

07:57 | Leserkommentar zu Riesling gestern 17:14
Nun werter RI. Dann hoffen wir halt, jeder für sich, das wir das "Schauspiel" überleben. Und nicht Kollateral werden ? Denn das könnte bedeuten, vor der Himmeltreppe zu stehen. So könnte man die Spekulation aufstellen. "Fear walking Habeck" ? Denn das was Sie anschneiden, ist nur eine Front von vielen ? Und im Moment seh ich auch keine "Steiners" die kommen ? Im übrigen könnte man ein Buch schreiben, mit dem Titel. " Die größte Chance aller Zeiten - einen echten Blackout zu überleben" Also wenn das kein Giga-Event ist, was dann ?! Und um das abzuwenden sind Stuhl-Kreise es erwünscht, lenken diese doch, vom leeren Magen ab.

07:55 | Leserkommentar zu Riesling gestern 17:14
Werter Riesling, Herr Habeck opfert uns Deutsche, ohne mit der Wimper zu zucken. Ich glaube nicht, das er sich der einfachen Grünen Basis verpflichtet fühlt. Wenn es sein muß, wird er seine Partei opfern! Er wird die AKW's in Frankreich als Grund für den Zusammenbruch anführen. Außerdem, wie jeder durch Tagesschau informierte Bundesbürger weis, ist Putin an allem Schuld - und viele werden es dankbar glauben! Wir sind es doch schon gewohnt, das von Seiten der Grünen die krudesten Ideen verbreitet und geschluckt werden. Die Grünen werden Federn lassen müssen – kann ich mir auch vorstellen, aber bis wann ist unsere Regierung gewählt? Sie werden freiwillig bestimmt keinen Tag früher ausscheiden. Machen SPD, F.D.P., CDU nicht auf gleicher Seite bei dem „Spiel“ mit? In der enscheidungsverkündenden Etage gibt es nur Funktionäre / Bonzen, die von höherer Stelle genehmigt oder eingesetzt wurden. ( Wie sagte jemand schon sinngemäß vor längerer Zeit – Die, die es zu sagen haben, werden nicht gewählt, als Ausgleich dafür haben die, die gewählt werden nichts zu sagen). Wenn sich jemand von den Grünen abwendet, wo sollte er den hin gehen? Es gibt zur Zeit keine Alternative, die diesen Ausdruck verdienen würde. Wäre es nicht realistisch, anzunehmen, das es bald Parteien geben könnte, die für unsere Mitbürger, die noch nicht so lange hier leben, viel wählbarer wären als die jetzigen? Eine Deindustrialisierung Deutschlands ist seit langer Zeit beschlossene Sache – befinden wir uns nicht schon seit langem auf diesem Weg? (es gibt mehrere „Pläne“ für Deutschland – manche davon sollte man als „Verschwörungstheorien“ bezeichnen, damit man politisch korrekt bleibt, aber sie hören sich recht realistisch an). Für was braucht Deutschland denn in Zukunft neue AKW's? Wir stehen vor Umbauten, die wir uns noch gar nicht vorstellen können. Hoffen kann man, den von Ihnen genannten Personen habhaft zu werden, aber... ist dies nicht eher Wunschdenken, wenn sich der laufenden Entwicklung keine Gruppe von unverblendeten, engagierten Menschen entgegenstellt? Wie dürfte unsere Gesellschaft in spätestens 15/ 20 Jahren aussehen, wenn die demografische Entwicklung weiter anhält? 

08:46 | Riesling zum Leser-Kommentar von 07:55
Werter Leser, 
ein wesentlicher Grund für den Erfolg der Grünen ist doch, dass viele ihnen geglaubt haben, dass ihre unrealistischen Pläne funktionieren werden. Theorien aus dem Grünen Klimaseminar als Segen für die ganze Welt. Es wird nicht funktionieren. Es funktioniert in keinem Industrieland der Erde. Im Winter wird der Preis der grünen Irrtümer für jeden sichtbar präsentiert werden. Das Ausland schäumt - "Verrat an den Nachbarländern" - bereits über die Grünen. Arbeitslosigkeit, unbezahlbare Rechnungen, Unternehmensbankrotte und infolgedessen zerstörte Existenzen werden wir wohl beobachten müssen. Es wird anschließend zu einem Umschwung kommen, weil die meisten Tagesschaukonsumenten nicht damit gerechnet haben, dass es sie trifft. Schon gar nicht die Generation Straßenkleber. Das wird kein heilsamer, sondern ein brutaler Schock.
Es heißt dann: Überleben oder grüne Traumwelt. Dass anschließend Ricarda Lang, Annalena Baerbock und Robert Habeck vor das Publikum treten, den Great Reset gemeinsam mit "Satan-Klaus" und die Reise in ein grünes Utopia ankündigen, mag in der grünen Welt eine wünschenswerte Annahme sein, realistisch ist das jedoch nicht. Viel realistischer ist, dass jahrzehntelange Irrtümer innerhalb von kurzer Zeit einkassiert werden und Deutschland eine Rolle rückwärts macht.

09:50 | Spartakuss zu 08:46
Werter Riesling, ich denke, dass Deutschland richtig auf die Fresse fällt und dann wieder mal zum Dank, von allen anderen Ländern zusätzlich noch verprügelt wird. Solange Deutschland für alles zahlt, sind alle anderen unsere Freunde aber wehe wir zahlen nicht mehr für den Wohlstand anderer Länder. Wir werden das vom ES anderer Länder sehr bald lesen und hören können: „Deutschland hat Europa wieder mit seiner Politik zerstört“.

Achso, hatte ich fast vergessen: Wir autochthonen Deutschen, werden es schon bald wieder fühlen können, wie sehr uns andere Nat-Ionen lieben.

Wir Deutschen, wollen ja wieder mal die ersten Mole-Kühl(e) SEIN, die aus dem Atom aussteigen. So manch einer wird es nicht mehr sehen und erleben können, wenn wir aus der Energiewende ausgestiegen sind aber dafür haben sehr viele, ihre eigene Energie für die Grünen Atomhohlköpfe geopfert. Ja ihr tollen Superdeutschen rot leuchtenden Abrissbirnen. Geht mit leuchtenden Beispiel voran und steigt doch schon mal selbst aus euren Atomen aus. Danach strahlt ihr ja auch nicht mehr so viel Energie an die Umwelt ab.

Mal schauen, ob die anderen EURO-päer dann immer noch vorgeben positiv gestimmt zu sein oder ob sie eher negative Emotionen als Dank für unsere idiotische Solidarität bereit halten. Also ihr deutschen und freundlichen Sozialisten: „Seid bereit“, für die Solidarität aus dem Ausland und den Care-Paketen zu Weihnachten. Vorsicht vor französischen Paketen, nicht das aus europäischer Nächstenliebe, also aus versehen, Brennstäbe zum wärmen darin schwelen. 

11:02 | Riesling zum Kommentar von Spartakuss
Werter Spartakuss, 
das sind wohl leider realistische Annahmen, aber da wird man durchmüssen, wie schon so manches Mal in der Geschichte. Es war uns klar, dass Deutschland nicht auf ewig die EU, die Euro-Zone, die halbe Welt, Millionen von Facharbeitern, negativ ausgelesene Politiker und NGO-Feinde wird alimentieren können, während es gleichzeitig die dümmste BRD-Politik, die es jemals gab, praktiziert. Allerdings wollten das auch viele normale Menschen in anderen Ländern ebenso wenig. Viele hätten auch gerne ihre Währung behalten, ihre Staatlichkeit nicht an Brüssel abgegeben, lieber friedlich koexistiert und miteinander Handel getrieben. Aber diese Politiker und ihre dreisten Wähler haben es geschafft, dass ein Land mit sehr fleißigen Menschen vor dem Abgrund steht. Das war völlig unnötig, aber das war der Untergang Roms auch. Anscheinend lernen viele nicht aus der Geschichte, sondern nur aus eigener Erfahrung.
Wenn Deutschland will und darf, wird es in Rekordzeit das Energieproblem auf konventionelle Art und Weise lösen, eine neue, stabile Währung einführen und wieder ein lebenswertes Land werden, indem niemand frieren oder hungern muss, wenn er das Nötige mit sich bringt. Deutschland hat die Menschen dafür, wird jedoch leider von den dümmsten Politikern, die es seit Langem gab, noch daran gehindert. Auch den Anteil der skrupellosen Angela Merkel sollten wir nicht vergessen. Die Zeit ist allerdings noch nicht reif. Sie wird es jedoch bald sein. 
Wir kennen die Zukunft nicht, aber vor ziemlich genau 100 Jahren, im Jahr 1922, hielten auch nur sehr wenige Menschen die Verwerfungen des Folgejahres 1923 für möglich. Wenn uns ein solches 2023 - gar europa- oder weltweit - ereilt, wird kein Stein auf dem anderen bleiben. Deutschland wird wieder aufstehen. Bei den Grünen und anderen nutzlosen Politikern darf man hingegen das Gegenteil erwarten. 

12:45 | Leserkommentar zu RI 08:46
Werter Riesling, sie sagen es, es handelt sich um eine (Ersatz-) Religion. Selbstverständlich wird der geplante Niedergang kommen! Es gibt in Deutschland gewisse Dogmen, die unangreifbar sind, (ich in Folge auch nicht in Frage stelle, denn das dürfte ich ja auch nicht!)! Neu hinzugekommen ist: Putin ist an allem Schuld! Auch am Blackout wird Putin schuld sein! Es geht uns heute (2023) schlechter, als im Herbst '22. Klar, aber das haben wir Putin zu verdanken! Ich denke da an den so genannten „Backfire-Effekt“ ( beschrieben bei z.B. www.karrierebibel.de ). Die Menschen wollen in ihrem Glauben verharren! Nach dem Ende des 2. WK. gab es auch eine Menge an Personen, die dies nicht wahr haben wollten.

Wer steht hinter den Parteien, wer hat sie gegründet? Da treffen sich 'ne Gruppe von protestierenden und strickenden Damen und Herren, beschließen eine Partei zu gründen? Keine „ordnende Instanz“ darüber? Die Parteien sind ihre jeweils eigene höchste Instanz? Wie sind die Galionsfiguren innerhalb der Grünen oder anderer Parteien an die Spitze gekommen? Ist das Parteiprogramm für die Nicht-Basis in einer Partei etwas heiliges, unumstößliches?

Für die Erörterung der ganzen Thematik ist es von Bedeutung, ob man der Überzeugung ist, das die Politiker diejenigen sind, die die Macht innehaben, oder ob es Personen(gruppen) gibt, die noch über ihnen stehen, dabei aber nur selten bis un-sichtbar sind.

Ein grünes Utopia war, ist und wird niemals das Ziel der in einer grünen Partei am Ruder (am Ruder ist der Steuermann, nicht der Kapitän…) befindlichen sein (was ein Politiker sagt – und was er wirklich beabsichtigt, sind häufig 2 Paar Schuhe) (habe ich, in den 80ern – während meiner eigenen politischen Tätigkeit - am eigenen Leibe erfahren (näheres zu erklären würde den Rahmen hier sprengen)). Basis und engagierte Bürger sind ohnehin etwas, über das man mehr oder weniger offen lacht. Man denke nur an die Fahrzeuge, die sie sich dienstlich genehmigen – jeder ein Fahrrad – und da sie ja Minister oder ähnliches sind, natürlich mit Hilfsmotor. Es sind Pharisäer! Diese Personen könnte man zwar als „machtgeil“ bezeichnen, aber auch in der Welt, die einem Klaus S. vorschwebt, gäbe es Pöstchen, auf die sie bestimmt gerne wechseln würden, die aber nicht so direkt in der Schußlinie liegen. It' only a job...

Herrn Klaus S. (und seinen „Hintermännern bestimmt auch) schwebt ja die Änderung unseres jetzigen Systems vor – es ist kein Zufall, es ist Absicht! - … Man fängt langsam an, das heutige System zu diskreditieren. Stück für Stück, bis man eine Alternative präsentieren kann, die auch den dann übrig gebliebenen Demokraten als die bessere Wahl erscheinen wird. Ich glaube kaum das in den Zukunftsplänen überhaupt noch eine der jetzigen Parteien angedacht ist.

Der Durchschnittsbürger hat schon jetzt mit seinem „Überlebenskampf“ zu viel zu tun, als das er sich mit politischen Hintergründen auseinandersetzt (Wer kennt denn schon auch nur einen Bruchteil, der hier existierenden Kuriositäten?). Das wird erst recht in einer Zeit des Mangels sein. „Du, Frau, bei … gibt es noch Kartoffeln, ist zwar 10km weg, fahr' ich mit dem Fahrrad hin... auch wenn es lange dauert, weil ich anstehen muß...“ Wie war es in der Zeit nach dem 2.WK? Alle Bürger haben sich zusammengesetzt, darüber diskutiert, ob man Gremien und Ausschüsse bilden sollte - wie jene besetzt sein sollten - die über die Versorgung entscheiden sollten, dies natürlich in Abstimmung mit anderen Gremien, überregional und natürlich national! Man sollte Volksgerichte einberufen, die die Schuldigen dann zu richten haben... über die Urteile sollte zuerst in noch einzuberufenen Gremien debattiert werden... Das ist noch nie! passiert. Wird also in Zukunft auch nicht. Wie verbohrt der Goßteil der Untertanen den Massenmedien noch folgt ist doch offensichtlich. Wenn Hunger kommt, gibt es kein wirkliches Aufarbeiten der Ursachen, es ist dem „Pöbel“ auch egal.Er hat schlicht und ergreifend keine Zeit dafür. Nach dem 2.WK gab es noch ansatzweise so etwas wie Solidarität, weil der andere ja auch Deutscher war. Es gab noch keinen Bürgerkrieg... Was wird wohl passieren, wenn die, die noch nicht so lange hier sind, nicht mehr alimentiert werden? Sie werden sich mit denen, die schon länger hier sind, verbrüdern und eine Aufarbeitung der Ursachen fordern? Gibt es „Die Franzosen“, „Die Niederländer“, „Die ...“ noch? Ob „Die Franzosen“ oder wer auch immer dann sauer auf uns sind, wird das geringere Problem sein. Die die jetzt echte „Straßenkleber“ sind, werden jetzt ja sogar schon direkt und indirekt von den Mächten gefördert – was man bestimmt fortführen wird, bis man sie nicht mehr braucht. Nicht alle jungen Menschen sind verblödet, die Straßenkleber wurden nur als Idole aufgebaut. Der größte Teil der jüngeren wird sich nach kurzer Zeit, wenn sie selber nichts zu essen haben werden, um die Beschaffung, nicht aber um Politik kümmern. Klar wird es ein Schock werden! Warum wird der Einsatz von Kunstdünger etc. wohl schon verteufelt? Provozierte Nahrungsmittelknappheit? Der Untertan wird sich mit der ersten drastischen Welle der Deindustrialisierung wohl abfinden und arrangieren müssen, oder er wird den Gang alles irdischen gehen.

Wenn es brenzlich werden sollte, wird man einen Bürgerkrieg entfachen… dies ist nur eine Frage der Zeit.

Wenn nicht… von Seiten einer kompetenten Gruppe gegengesteuert wird. Hier stellt sich die Frage, ob man für die Zukunft das Beste für alle, oder nur… anstrebt.

07:34 | twitter.com: Tim Röhn: Robert Habeck (Grüne), Vize-Kanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz

Einfach unpackbar, was der Kinderbuchautor in diesen 2 Minuten bei Maischberger von sich gibt. Und Habecks Partei liegt in den Umfragen zwischen 20,5% und 24%, nach 14,8% bei den Bundestagswahlen vor einem Jahr. Es fehlen einem die Worte. AÖ

07:53 | Leserkommentar
Es ist absolut unfassbar, was dieser Wirtschaftsministerdarsteller da vor sich hin stammelt. Der hat von Wirtschaft genau soviel Ahnung wie seine Schauspielkollegin Baerbock von Diplomatie. Lachen oder Weinen?

06.09.2022

19:14 | BILD+: ERST WENN MASSNAHMEN BESCHLOSSEN SIND - Regierung will brisante Corona-Daten nicht rausgeben

Am Donnerstag lässt die Ampel-Koalition den Bundestag über das geänderte Infektionsschutzgesetz entscheiden – und damit über weitreichende Corona-Maßnahmen für den Herbst und Winter. Doch obwohl die Regierung neue Corona-Daten von hoher politischer Relevanz hat, will sie Bürger und Abgeordnete vorerst nicht darüber in Kenntnis setzen! (...) Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sollen Wissenschaftler untersuchen, wie viele Bürger aufgrund einer Impfung oder Infektion bereits Antikörper gegen das Corona-Virus besitzen und damit grundimmunisiert sind. Sollte die Studie ergeben, dass das Immunitätslevel in der Bevölkerung sehr hoch ist, würde dies die Verabschiedung neuer Corona-Maßnahmen deutlich erschweren. Jetzt kommt heraus: Erste Daten über die Immunität der Deuschen liegen bereits vor. Doch die Bundesregierung will sie nicht veröffentlichen. 

Sie haben die Daten, geben sie aber nicht heraus, um so ihre brutalen Gängelmaßnahmen aufs Neue gegen die Menschen durchsetzen zu können, obwohl die Maßnahmen für so viel Not und Elend gesorgt haben. Note: Hochleistungskriminell.  RI 

15:00 | bz: Brandanschlag an Bahnstrecke Bernau-Berlin: Waren es radikale Klimaschützer?

Der Bahnverkehr war am Montagmorgen für gut zwei Stunden unterbrochen. Nun gibt es offenbar Bekennerschreiben.

Unbekannte hätten Feuer in einem Kabelschacht an einem Stromkasten an der Bahnlinie gelegt. „Personen sind nicht zu Schaden gekommen“, sagte der Sprecher. „Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.“

Die Märkische Oderzeitung berichtete, bei mehreren Medien seien gleichlautende Bekennerschreiben einer Gruppe eingegangen, die sich „Revolutionäre Eisenbahner:innen in der Klimagerechtigkeitsbewegung“ nenne. Zur Begründung heiße es, die Öltransporte aus der PCK-Raffinerie in Schwedt sollten gestoppt werden. Mit dem Öl werde die russische Kriegsmaschinerie und die klimaschädliche deutsche Wirtschaft geschmiert. Auch der RBB hat nach eigenen Angaben ein solches Bekennerschreiben erhalten.

Egal wer es war, das duerfte der Startschuss des heissen Herbstes sein. Man sollte nicht vergessen, die wuetendsten Buerger sind die hass-erfuellten Linken Aktivisten. Es ist Zeit, oefter darauf hinzuweisen. JJ

11:25 | tagesthemen: Habeck: "Unsere Energieversorgung ist sicher"

Das Netz stabil, die Stromversorgung gesichert - Wirtschaftsminister Habeck hat in den tagesthemen den Entschluss verteidigt, zwei AKW nur als Reserve vorzuhalten. Mit der Entscheidung gehe man auf Nummer sicher und das zielgenau. Wirtschaftsminister Robert Habeck ist Bedenken entschieden entgegengetreten, es könne in Deutschland im Winter zu Stromengpässen kommen. "Die Deutsche Energieversorgung ist sicher, wir haben genug Energie und unser Netz ist auch sicher", betonte er im Interview mit den tagesthemen.

Riesling: Im Folgenden das auszugsweise verschriftlichte Video-Interview mit Robert Habeck mit Kommentierungen. Das tagesthemen-Video findet sich im verlinkten tagesschau-Artikel.  

Habeck ab 1.39min: "Atomkraftwerke, sind anders als Kohlekraftwerke oder Windkraftanlagen eine Hochrisikotechnologie" (...) Deswegen muss man in der Abwägung immer ein Risiko gegen ein anderes halten." (...) "Das ist nicht die Aufgabe der Netzbetreiber, (...) aber meine Aufgabe sehr wohl." 

Angenommen die Aussage von Herrn Habeck, dass Atomkraft eine "Hochrisikotechnologie" sei, würde zutreffen: Wird Herr Habeck dann auch den Bezug von Atomstrom aus Frankreich und anderen Ländern ebenso ab 31.12.2022 stoppen? Nein, das hat Habeck natürlich nicht vor, wie sich im Fortgang des Interviews herausstellt. Herr Habeck will den Deutschen somit ihre günstig stromproduzierenden AKW abschalten, aber weiter teureren Atomstrom aus dem Ausland beziehen. Alles klar? Damit entlarvt Habeck sein vermeintliches Argument der Hochrisikotechnologie selbst. 

Ab 5.08min: Frage der Moderatorin: "Können Sie dann den Leuten, an diesem Tag versprechen, dass es im kommenden Winter keinen Blackout geben wird in Deutschland?"
Habeck: (Habeck zögert kurz, RI) "Die deutsche Energieversorgung ist sicher! Wir haben ausreichende Energie und unser Netz ist auch sicher! Deutschland ist eingebunden in ein europäisches Netz und vor allem der Ausfall der französischen Atomkraftwerke, der dramatische Ausfall, sorgt für einen gewissen Unsicherheitsfaktor, der sorgt für einen gewissen Unsicherheitsfaktor."

Habeck stellt klar, dass die französischen Atomkraftwerke Strom nach Deutschland liefern müssen, um einen Blackout in Deutschland zu vermeiden. Habeck fürchtet daher den Ausfall französischer Atomkraftwerke. Trotzdem stellt Habeck alle deutschen Atomkraftwerke zum 31.12.2022 ab. Alles klar?

Habeck: "Der Stresstest hat ergeben, dass selbst das Weiterlaufen von drei Atomkraftwerken (...) dieses Szenario nicht beheben kann. (...)"

Deutsche AKW-Betreiber haben im vergangenen März klargestellt, dass sechs AKW- nicht nur drei, wie Habeck suggeriert - Deutschland wieder schnell mit Strom versorgen könnten, da drei lediglich stillgelegt wurden. Der deutsche TÜV bescheinigte die unbedenkliche und kurzfristige Möglichkeit der Wiederinbetriebnahme. TÜV-Chef: Drei weitere AKW könnten schnell ans Netz.
Auf bachheimer.com wurde am 24. Februar deren sofortige Wiederinbetriebnahme gefordert. Habeck ignoriert diese Möglichkeit dagegen bis heute. Er stellt sich damit über die Expertise des deutschen TÜV. 

Habeck: "Deswegen werden wir alles tun, dass es dieses Szenario nicht gibt, aber die Situation im europäischen Ausland ist natürlich so dramatisch, dass man nicht genau weiß, wenn die Franzosen ihr Atomproblem nicht in den Griff bekommen, was dann mit den Nachbarstaaten passiert (...) und sie sehen was das Hauptproblem ist: es ist die Unzuverlässigkeit der Atomkraft in Frankreich.  (...) Atomkraft als Lösung dazustellen, ist sachlich und fachlich einfach falsch."

Das ist grüne Dreistigkeit in Reinkultur: Bei einer Dunkelflaute (kein Wind, keine Sonne) liefern Sonne und Wind keinen Strom. Sie sind nicht grundlastfähig. Diese Energieträger will Habeck jedoch ausbauen. Wo kommt der Strom in einer Dunkelflaute her? Deutschland hat 2020 laut Bundesnetzagentur 33,7TWh importiert (!). Trotzdem will Habeck nicht grundlastfähige Energieträger ausbauen und grundlastfähige abschalten. Deutschland wird daher mehr importieren müssen, insbesondere kurzfristig in Zeiten von Dunkelflauten. Erneut verweist Habeck auf die deutsche Abhängigkeit von französischem Atomstrom, um einen Blackout zu vermeiden.

Habeck: "Wir haben diesen Schlamassel, weil die französischen Nachbarn zu lange und zu fest auf Atomkraft gesetzt haben."

Ob es eine so gute Idee ist, die AKW-Politik der Franzosen so abzuwerten, obwohl sich laut Habeck an den französischen Atomkraftwerken entscheidet, ob Deutschland in den kommenden Monaten zusammenbricht? 

Fazit:
Habeck will den Blackout nicht ausschließen. Er verweist stattdessen darauf, dass die Verhinderung des Blackout davon abhänge, ob französische(!) Atomkraftwerke (!) und das europäische (!) Netz einwandfrei funktionieren werden. Habeck behauptet trotzdem, dass es sicherer sei, dass Deutschland alle sechs deutschen AKW dauerhaft abschaltet. Dass das völliger Unsinn ist, versteht jedes Kind. Was in Habecks Kopf vorgeht, kann jedenfalls keine sachliche Grundlage haben. Für Nicht-Ideologen ergeben seine Ausführungen keinerlei Sinn. Für Nicht-Ideologen ist nach Habecks Ausführungen allerdings eins klar: Die grüne Energiepolitik ist das Hochrisiko für Deutschland.  RI

13:18 | Leser-Kommentar
Werter RI, könnte das, was in Herrn Habecks Kopf vorgeht, folgendes sein: Stellen wir uns mal vor, heute sei z.B. der 4.2.23 (ein willkürliches Datum!). Es ist sehr kalt - bei uns wie auch in Frankreich. Wir sind in den frühen Abendstunden, die Leute kommen nach hause. Der böse Putin hat schon vor Wochen das Gas abgedreht, die Ungarn sind „uneinsichtig“, wollen uns von ihrem Gas einfach nichts abgeben. AKW Emsland ist vom Netz gegangen. Es herrscht Dunkelflaute. Der Gasdruck kann heute nicht mehr weiter aufrecht erhalten werden, da zu viele Personen, trotz dringlicher Aufrufe im Fernsehen, die Heizung aufdrehen. Die Franzosen (auch die im Süden) haben ihre E-Heizungen angeschaltet. Wegen des plötzlichen Gasausfalls werden auch bei uns die ersten E-Heizungen (von denen ja große Mengen gekauft wurden) angeschaltet. Obwohl die beiden Reservekraftwerke ans Netz gehen, fällt die Netzfrequenz wieder. Großverbraucher werden abgeworfen, es geht kurze Zeit gut, die Frequenz sinkt aber wieder weiter, weil in den letzen Minuten viele weitere Personen gemerkt haben, das die Gasheizung ausgefallen ist und weitere E-Heizungen eingeschaltet werden ( Hier der Vergleich zum Toilettenpapier, bei dem es ja eigentlich keinen wirklichen Mangel gab: Ein Großteil der Bevölkerung versucht zu seinem Vorteil zu handeln – Gut, Gas is' wech... von Stromausfällen wurde auch schon gewarnt, Strom wird also auch bald aus sein... wer weis für wie lange... versuche ich vorher, solange es noch geht, zumindest meine Wohnung/ Hütte so warm zu kriegen, wie möglich – dann bleibt es länger warm...). Das erste Kraftwerk geht wegen Unterschreitung der Frequenz vom Netz. Es wird abgeworfen, was eben möglich ist... Ob es nur eine Region, oder uns alle treffen wird, ist noch ungewiss.

Der von uns allen verehrte und geliebte Herr Habeck ist sich bestimmt sicher, das es zu einem Blackout kommen wird, sonst hätte er nicht so herum geeiert, sondern Entwarnung gegeben. Mit nicht eingehaltenen Zusicherungen nehmen es viele Politiker ja nicht so genau - also warum nicht auch in diesem Fall? Sowohl Blackout, wie auch die Angst davor sind beabsichtigt! Ein Mittel zur Steuerung des „Pöbels“. „Ich bin nicht schuld, es sind die anderen“ (Das Netz)! Außerdem liegt es ja an der Kernenergie, wie die Grünen es ja schon seit langem sagen! Man kann sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Die Deutschen schädigen, zudem hat man noch ein Argument gegen die unkalkulierbare Atomkraft, die nicht nur ein Risiko für die Umwelt, nein, sogar für eine kontinuierliche Stromversorgung darstellt, was ja heute bewiesen wurde! Kann es denn überhaupt besser laufen?

17:14 | Riesling zum Leser-Kommentar von 13:18
Werter Leser,
falls diese Gedanken im Kopf von Robert Habeck gespukt haben sollten, so werden sie nicht aufgehen, denn der Blackout Deutschlands wäre auch der Blackout der Grünen. Auf einmal wäre alle politische Macht vernichtet, weil die Menschen nach Jahrzehnten grüner Lügen leider bitter erfahren würden, dass die grüne Ideologie Existenzvernichtung, Wohlstandsvernichtung und Untergang bedeutet. Es werden auch wieder Atomkraftwerke und Kohlekraftwerke gebaut. In Deutschland. Allerdings ohne die Grünen, deren Führungspersonal sich hoffentlich vor einem Gericht– gemeinsam mit der heimlich grünen Bundeskanzlerin Angela Merkel  – für die Ruinierung der Deutschen und ihrer Wirtschaft werden verantworten müssen.

07:58 | spiegel.de: Toilettenpapierhersteller Hakle ist insolvent

Im Pandemiejahr 2020 hatte Hakle noch einen Jahresüberschuss von rund 650.000 Euro ausgewiesen. Nun schlittert der Toilettenpapierhersteller in die Insolvenz.

Damit sollte die Klopapierhamsterungsphase, sprich die Corona-Pandemie, nun endlich auch offiziell für beendet erklärbar sein. AÖ

07:34 | welt.de: Tausende demonstrieren in Leipzig gegen Energie-Politik der Bundesregierung

Am Montagabend sind mehrere Tausend Menschen den Demonstrationsaufrufen der Linkspartei und weiteren Gruppen gefolgt. Die Polizei versucht, linke und rechtsextreme Demonstranten zu trennen – bis auf einige Keilereien mit Erfolg.

Einige Anmerkungen:
1.) Dass die Welt offen mit den Linken sympathisiert, erkennt man ganz einfach an der Begriffswahl: Die Demonstranten waren Rechtsextreme und Linke, ganz ohne extrem. Wer einen derartigen Linksdrall aufweist, darf sich nicht als bürgerlich oder mittig bezeichnen.
2.) Zumindest auf dem Video ging die Gewalt eindeutig von den Linken, die damit Linksextreme waren, aus.
3.) Wie immer verstecken sich die Linksextremen hinter einer Vermummung, in diesem Fall ganz systembrav hinter FFP2-Masken. AÖ

05.09.2022

17:42 | ET: Habeck: Zwei Atomkraftwerke sollen bis April 2023 als Notreserve dienen

Zwei der drei verbliebenen deutschen Atomkraftwerke sollen nach einem Medienbericht bis zum nächsten Frühjahr als Notreserve für die Stromversorgung bereitstehen. Wie der „Spiegel“ am Montag unter Berufung auf Angaben aus dem Wirtschaftsministerium berichtete, sollen die beiden Kraftwerke Neckarwestheim 2 in Baden-Württemberg und Isar 2 in Bayern eine „Einsatzreserve bis Mitte April 2023“ bilden. Dies sei das Ergebnis eines Stresstests zur Sicherheit der Energieversorgung, das Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) am Abend vorstellen wird (18:00 Uhr). Das dritte verbliebene Kraftwerk Emsland solle wie geplant zum 31. Dezember komplett abgeschaltet werden. 

Deutschland steuert mit Vollgas in die größte Energie- und Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten, aber der grüne Ideologe will ein deutsches AKW noch in diesem Jahr abschalten, sowie die beiden letzten AKW dreieinhalb Monate später. Über die drei bereitstehenden, aber stillgelegten, verliert Habeck kein Wort. Seit dem 24. Februar sind über sechs Monate vergangen. Wenigstens sechs deutsche AKW müssten daher schon lange wieder am Netz sein, sowie weitere Kohlekraftwerke. Dass das nicht der Fall ist, geht auf das Konto der Mali-Koalition. Habeck und seine Grünen steuern Deutschland in den Untergang. Absichtlich.  RI 

15:45 | wegner: »Egal, was meine deutschen Wähler denken«

Außenministerin frotzelt, dass Wählerwille ihr egal ist, und für außenpolitische Ziele nimmt man das Leid der Deutschen hin. Es ist längst klar, nur die »Ehrlichkeit« ist neu. – Wirklich spannend ist ja die Frage: Wer hat ihr diese Worte aufgeschrieben?

Im Essay »Merkel sucht den Nachfolgeroboter« verglich ich 2021 das Auftreten der Frau Baerbock mit einem Roboter, der Phrasen auf ihre Wirkung hin ausprobiert, ohne sie zu verstehen. Was wir seitdem und aktuell erleben, widerspricht dieser Beschreibung nicht.

Spätestens seit 2015 und Lockdowns wissen wir, dass denen unser Leid kaum gleichgültiger sein könnte. Die Frage ist nicht mehr, ob die »Sprechroboter« in der Politik das Leid und Schicksal der Bürger kümmert. Spannender als die Frage, was die Roboter sagen, ist doch die Frage, wer es ist, der diese Roboter programmiert.

Um eine Aussage in einer anderen Rubik auszuborgen, es ist nicht nur die Maske der Demokratie verrutscht, der Vorhang ist in den letzten 5 Jahren auch zur Seite gezogen worden. Wer sehen will, wer zu den Kongressen einlaedt, wer die Ausbildungen im Gange bringt und wer die Agenden setzt, der kann es sehen. Nur wollen die Wenigsten unter uns es sehen. Und daher die Unverschaemtheit und daher, wie mein Sohn sagt, "jetzt wird es aber dreist". JJ

16:42 | Leser-Kommentar
Wer den Schuss noch nicht gehört hat, dem ist nicht zu helfen Fehlt nur noch ab Oktober Schießbefehl bei Aufständen für die Bundeswehr Truppe Inland auch wenn das von der Politik im Jargon "Niemand möchte eine Mauer errichten" dementiert wird so weiss man nicht wie die entscheiden wenn sie mit dem Rücken zur Wand stehen, alle Systemkritiker als Feinde der Nation diskriminieren. Die EUROFOR ist ja auch noch im Hintergrund wobei sich die feinen Herrschaften die Hände in Unschuld waschen können.
Jedem muss klar sein dass man gegen die Flügel der Windmühle verliert, nicht nur weil es unter Deutschen keine Einheit gibt. Da steckt ein Plan und eine Macht dahinter die das Schicksal Deutschlands und letztendlich dem Konkurrenten EU/€ besiegeln wird. Sollbruchstelle ist die ehemalige Wirtschaftsmacht Deutschland für die EU und dem €.
Wer kann sollte sich weit weg von der EU ein Exil suchen, sein Vermögen in Sicherheit bringen bevor es wertlos wird oder von einer sozialistisch marxistischen Junta enteignet wird. Dieser Kontinent wird in Bürgerkriege, Armut und Kriminalität verfallen.

18:44 | Leser-Kommentar
Ich stell mal fiktiv in den Raum, die Hosts (Roboter) von der Serie "Westworld", wären da wohl sehr sauer. "Die Hosts (engl. "Gastgeber") sind die Bewohner von Westworld und sind Androiden, die mit einer künstlichen Intelligenz ausgestattet wurden. Sie wurden von Robert Ford und Arnold Weber entwickelt"
Auch die Zylonen, würden sofort protestieren Und sich sofort daran machen "Und sie haben einen Plan". Ausserdem wer sagt denn, das diese Roboter programmiert sind ? Alexa wird auch immer schlauer ?

12:12 | ntv: Warum Übergewinne nun Zufallsgewinne sind

Als sie eine Übergewinnsteuer forderten, hatten SPD und Grüne eigentlich die Händler fossiler Energien im Sinn - nun sollen vor allem Gewinne von Stromerzeugern abgeschöpft werden, die Strom mithilfe erneuerbarer Energien produzieren. Dabei sollten gerade sie eigentlich gefördert werden.

Stimmt, das Merit-Order-System wurde eingeführt, um die wetterabhängigen Energieträger, die nahezu zu Grenzkosten von null produzieren, zu fördern. Die hohen Gewinne der flatterhaft-launischen erneuerbaren Energieträgen sollten deren Ausbau noch weiter fördern. So weit, so ökonomisch richtig. Eine Schwachsinnsidee sondergleichen ist allerdings der beständige Ausbau der wetterabhängigen Energieträger, die ja gerade die Vorhaltung von immer mehr schnell zuschaltbaren Kraftwerken, i.e. Kohle oder Gas, sowie die in Deutschland kaum vorhandene Wasserkraft, nötig macht. Daher wird auch bei einem Ende der derzeitigen Ausnahmesituation das Preisniveau nicht mehr auf das ursprüngliche zurückfallen. Das strukturelle Defizit bei der Stromproduktion ist schon jetzt viel zu groß. AÖ

11:34 | Leser-Zuschrift "FDP - total liberal"

Im Rahmen des Wahlkampf im Niedersachsen war ich am letzten Sonnabend mal beim Stand der FDP in Osnabrück und wollte mal wissen, wie Sie es mit ihrem Gewissen verkaufen können, dass ein Mitglied der Regierung so gegen das eigene Volk arbeitet und dafür diese explodierenden Gaspreise in Kauf nimmt.
Die Antwort war schon typisch. Man sei total liberal aber wenn es nötig ist, muss man die Freiheit manchmal einschränken.
Mehr muss man zur FDP nicht sagen.

Wie schnell es doch geht, wenn man an der Macht ist! Aus einer HP einer Kreis-FDP:
Die FDP ist die einzige Freiheitspartei in Deutschland. Sie steht einem Lager von Staatsparteien gegenüber.
Nun ist sie selbst Staats(tragende) Partei und steht auf der anderen Seite - macht auch keinen Hehl daraus! TB


09:25 | TQM "Profiteure des Wahnsinns"

Yigit Bulut, ein Berater des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, schrieb in den sozialen Medien, dass viele Europäer für den Winter in die Türkei kommen werden, seit Russland die Erdgaslieferungen an EU-Länder eingestellt hat. Das berichtet tele1.com.tr.

„Mindestens 1 Million EU-Bürger, denen das Gas abgestellt wurde, haben Schritte unternommen, um diesen Winter in der Türkei zu verbringen. Hotels in Istanbul, Izmir, Antalya und vielen anderen Städten werden voll sein. Die Europäer haben bereits damit begonnen, nach Wohnungen zur Miete oder zum Kauf zu suchen.“ Bulut riet den Vermietern, "nicht zu billig zu verkaufen", und nannte die Situation selbst "göttliche Gerechtigkeit".  TQM

11:38 | Leser-Kommentar
Naja, werter TQM, wenn genug Geld hat und es sich leisten kann. Doch wer schützt Heim & Hof zuhause ? Deshalb kann man anngehmen das viele der 1 Milllion EU-Bürger, halt aus der Rubrik "Gleicher" sind. Ob das "göttliche Gerechtigkeit" ist beweifle ich, denn sind aus göttlicher Sicht - nicht alle Menschen gleich ?

08:28 | jf: Islamismus für Ampel kein Thema

Der Expertenkreis Politischer Islamismus im Bundesinnenministerium soll offenbar aufgelöst werden. Mitglieder des Gremiums sagten gegenüber der Deutschen Presse-Agentur, Vertreter der Abteilung Öffentliche Sicherheit des Ministeriums hätten ihnen mitgeteilt, daß an einer Verstetigung der gemeinschaftlichen Tätigkeit des Expertenkreises kein Interesse bestehe. Der Rat war im Juni 2021 eingerichtet worden. Zu den Gründen, warum die Arbeit des Gremiums eingestellt werden soll, machte das SPD-geführte Ministerium unter Nancy Faeser zunächst keine Angaben.

Die Gefahr droht nur von rääääächts, auch wenn alle Extremismusberichte das Gegenteil belegen. Was interessieren einen Ideologen aber schon Fakten? AÖ

04.09.2022

16:51 | ET/BILD: 65 MILLIARDEN EURO - Drittes „Entlastungspaket“: Diese Maßnahmen sind geplant

Die Spitzen der Ampel-Koalition haben sich auf ein drittes Entlastungspaket mit einem Gesamtvolumen von 65 Milliarden Euro geeinigt. (...) Geplant ist unter anderem eine Einmal-Zahlung an Rentner in Höhe von 300 Euro und an Studierende in Höhe von 200 Euro. Wohngeldberechtigte erhalten einen zusätzlichen Heizkostenzuschuss von 415 Euro. Das Kindergeld soll zudem zum Jahresbeginn um 18 Euro monatlich für das erste und zweite Kind steigen. Die Sonderregelungen für das Kurzarbeitergeld werden zudem über den 30. September 2022 hinaus verlängert. Auch die Absenkung der Umsatzsteuer für Speisen in der Gastronomie auf 7 Prozent wird verlängert. Darüber hinaus sollen die Empfänger des neuen Bürgergelds ab Jahreswechsel rund 500 Euro im Monat bekommen. Der Betrag liege damit deutlich über dem aktuellen Hartz-IV-Regelsatz von 449 Euro für Alleinstehende ohne Kinder; die Ampel will Hartz IV ab 1. Januar 2023 durch das neue Bürgergeld ablösen.
BILD: ▶︎ Vergünstigung des Strompreises für Basisverbrauch: Künftig soll ein vergünstigter Preis gelten. Für einen zusätzlichen Verbrauch darüber hinaus wäre der Preis nicht begrenzt.

Jetzt beginnt der ganz große planwirtschaftliche Sozialismus. Statt die zugrunde liegenden Fehlentscheidungen, den Atom-, Kohle-, Gas- und Ölausstieg, sowie die selbstmörderische Sanktionspolitik, zu korrigieren und so die Energiepreise wieder zu senken, entschied sich die Bundesregierung für massive planwirtschaftliche Eingriffe. Damit wird die Energie jedoch nicht günstiger, sondern  auf Rekordniveau verstetigt, was einen kolossalen Wohlstandsverlust zur Folge haben wird. Die Inflation wird ebenso ansteigen.
Es ist offensichtlich, dass die Gesellschaft jetzt nach grünem Plan umgebaut werden soll. Das regierungssubventionierte Preiskontingent stellt für die meisten Haushalte eine Energierationierung dar. Sie nennen das "Basisverbrauch". Schon das Fliegen wollten die Grünen nach gleichem Muster, durch die Zuteilung eines CO²-Budgets - nennen wir es auch CO²-Basisverbrauch-, den Menschen verbieten. Auf das Grundeinkommen (ab 01. Januar gibt es das unter dem Namen "Bürgergeld") folgt die Grundenergie. Wer sich nicht nach Plan verhält, muss zahlen. Das ist dem chinesischen Sozialkreditsystem nicht unähnlich. 
Die Bürger sollten daher nicht in diese Falle tappen, schließlich bezahlen sie diese Milliarden auch noch selbst. Zwar nicht mehr vollständig direkt über die Stromrechnung, aber über ihre Steuern und Verschuldung in ihrem Namen. Der beliebteste politische Taschenspielertrick kommt hier zur Anwendung.
Ein Basisverbrauch würde in der Folge auch immer weiter reduziert, um die von den Grünen erwünschte Steuerungswirkung zu maximieren.  RI

03.09.2022

09:28 | rp: Grünen-Ratsmitglied soll rechte Straftaten vorgetäuscht haben

Hat der Erkelenzer Kommunalpolitiker Manoj Subramaniam rechtsextreme Straftaten vorgetäuscht? Gegenüber seinen Parteikollegen gab er zu, die Bedrohung gegen ihn erfunden zu haben. Sein Ratsmandat legte er am Freitag nieder.

Wies onst soll man die Bedrohung von recht erklären. Wenn man allerdings das Foto des Grünen betrachtet, so könnt's a bisserl mit der Glaubwürdigkeit der Nazi-Karre happern! TB

12:06 | Braune Flecken bei den Grünen. Pigment-technisch betrachtet, muß man von einer realen, geistig-abnormen, braunen Gefahr sprechen! TQM

11:05 | Der Wutbürger
so sind sie nun mal, die linksversifften Grünen. Die sogenannten Rechtsextremen werden von denen mit allen Mitteln diffamiert. Dabei nimmt man es mit der Wahrheit nicht unbedingt so genau. Der Stadtpolitiker Manoj Subramaniam aus Erkelenz wird durch die regimetreue Staatsanwaltschaft, die in dem Fall ermittelt, schon nicht viel zu befürchten haben. Er ist schließlich kein Deutscher, der Kerl hat sri-lankische Wurzeln, da muss man schon mal Verständnis haben. Lügen und Betrügen, ist schließlich ein Markenzeichen der grünlichen Politbande. Für das unverschämte Vorgehen von Subramaniam ist die Höchststrafe gerade gut genug. Befreit uns endlich von diesem unerträglichen grünen Pack!

17:26 I Leser-Kommentar
Immerhin: mit- bzw. vorausgedacht hat er, der Herr Subramaniam, falls er erwischt wird: Hakenkreuz verkehrt herum ist keine Straftat.
Falls man damit durchkommt, wird das kleine Detail der Presse egal sein.

02.09.2022

16:47 | Die Leseratte: #AnnalenaRücktritt

Hier lassen sich die Autoren ziemlich süffisant über "feministische" Politik im Allgmeinen und über Annabaer im Besonderen aus. Übrigens soll #AnnalenaRücktritt gestern der beliebteste Hashtag gewesen sein. Das angerichtete Desaster war so groß, dass sich schon Faktenchecker und MSM um Schadensbegrenzung bemühen - vergeblich, gesagt ist gesagt. Ich frage mich manchmal, ob Politiker glauben, im Zeitalter von digitalen Nachrichten und Social Media würden die Menschen zu Hause nicht erfahren, was sie Ausland absondern, zumal wenn sie mit fremder Zunge sprechen?

Apropos "die Ukraine verteidigt auch unsere Freiheit ..." Jahrelang wurde unsere Sicherheit am Hindukusch verteidigt, während junge Männer von dort bei uns zu Hause das Leben unsicherer machten. Jetzt also unsere Freiheit in der Ukraine - in Zeiten von Infektionsschutzgesetz, Reisebeschränkungen, Demonstrationsverboten, Zensur etc. Hat was.

https://publikumskonferenz.de/blog/

Zitat:
Doch zurück zur sogenannten „feministischen Politik“ (die ja nur eine feministische Personalpolitik ist nach dem Prinzip Quote statt Qualität): Annalena Baerbock! Sie bringt insofern Neues auf die Bühne, als sie vollkommen hemmungslos ihren Kenntnismangel, Blickverengung, Geschwätzigkeit, Geltungssucht und kriegslüsterne Aggressivität auslebt:

„Für mich ist klar: Die Ukraine verteidigt auch unsere Freiheit, unsere Friedensordnung und wir unterstützen sie finanziell und militärisch – und zwar so lange es nötig ist. Punkt.“

Bei aller Geneigtheit, aber wer das Interview des dt. Außenministers Frau Baerbock mit offenen und gespitzten Ohren verfolgte für den muss doch sofort felsenfest klar sein, dass diese Person dieses Amt nicht mehr bekleiden kann! Dass die unausgesprochenen Haltungen Deutschlands gegenüber den USA über div. Brückenfunktionen bis dato ein "offenes Geheimnis" darstellten, steht ausser Zweifel, doch derartige Aussagen, Verbalentgleisungen öffentlich zu tätigen, schlägt dem Fass einfach den Boden raus! Was müßte/dürfte sie denn sonst noch so alles sagen als "gewählte" Vertreterin der Bundesrepublik Deutschland, bis ihr unverzüglich der Rücktritt nahegelegt wird...!? OF

12:58 | bild.de: Schüsse aus fahrendem Auto auf Clan-Mitglied in Berlin

Schüsse direkt neben der Polizeidirektion! Das Ziel: ein Clan-Mitglied! Am Donnerstagabend gegen 20 Uhr kam es in Berlin-Gesundbrunnen direkt neben der Polizeidirektion 1 zu mehreren Schüssen aus einem fahrenden Auto. Die Schüsse trafen einen 40 und einen 49 Jahren alten Mann, die sich zu diesem Zeitpunkt in den Büros aufhielten. Der 40-Jährige, bei dem es sich um ein Clan-Mitglied handelt, wurde mit Verletzungen am Rücken und am Arm ins Krankenhaus gebracht und dort operiert. Lebensgefahr soll dem Vernehmen nach nicht bestehen.

„Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“ Die - grünInnen*außen - Prophezeiung, stellvertretend ausgesprochen für alle Altparteien, erfüllt sich immer mehr. AÖ

12:26 | spiegel.de: FDP-Bundestagsfraktion fordert Rückbau der Nord-Stream-2-Pipeline

Die FDP-Bundestagsfraktion will das Kapitel der Ostseepipeline Nord Stream 2 endgültig schließen. »Als Freie Demokraten fordern wir den Rückbau von Nord Stream 2 sowie die schnellstmögliche Erarbeitung eines Konzepts zur rechtlichen, technischen und umweltfachlichen Absicherung«, heißt es in einem auf der Herbstklausur in Bremen beschlossenen Positionspapier. Die FDP-Fraktion wolle so schnell wie irgend möglich alle Rohstoff- und Energiekäufe aus Russland und Belarus beenden, soweit dies die eigene wirtschaftliche Handlungsfähigkeit zulasse.

Die FDP-Fraktion als fünfte Kolonne Washingtons will also Deutschland völlig den angelsächsischen Oligarchen ausliefern. Das wird dann als höhere Unabhängigkeit verkauft. Ausgewogenheit ist leider, leider keine Tugend mehr, und die Kosten für das willfährige Herbeireden und Herbeibringen des Zeitalters der Extreme werden hoch sein, sehr hoch sein. AÖ

00:21 | Beitrag JJ zur gestrigen Demokratie Diskussion

Zu der gestrigen Demokratie Debatte möchte ich Folgendes beisteuern.

Die deutsche Wahlbeteiligung erreichte ihren historischen Tiefstand bei der Bundestagswahl 2009 mit 70,8%. Sie stieg von 76,2% im Jahr 2017 auf 76,8%. im Jahr 2021. Seit der Global Financial Crisis steigt also das Interesse der Deutschen an ihrer Demokratie wieder.

Bei Analysten herrscht Konsens darüber, dass der Erstauftritt der AfD bei einer Bundestagswahl im Jahr 2013 die Wahlbeteiligung steigen ließ. Laut Infratest dimap stimmten damals 1,47 Millionen bisherige Nichtwähler für die AfD.

Wenn man bei den Wahlergebnissen um den Anteil der Nichtwähler korrigiert, erhält man seit 2013 folgende Ergebnisse:
2013 Nichtwähler 28,5%, mögliche Regierungsparteien (inkl Linke) 63,6%, Sonstige inkl AfD 7,8%
2017 Nichtwähler 23,8%, mögliche Regierungsparteien (inkl Linke) 62,8%, Sonstige inkl AfD 13,4%
2021 Nichtwähler 23,4%, mögliche Regierungsparteien (inkl Linke) 62,0%, Sonstige inkl AfD 14,5%

Gemessen an der Gesamtbevölkerung haben bei der letzten Bundestagwahl 39% der Wahlberechtigten für eine Regierungspartei gestimmt (SPD 19,7, G 11,3, FDP 8,8). Also weit entfernt von einer Mehrheit der deutschen Erwachsenen. Nur 11,3% der Wahlberechtigten haben Grün gewählt.

Interessant ist, das 2021 der Anteil der AfD von 9,6 auf 7,9 zurück gegangen ist, der Anteil sonstige Parteien aber von 3,8 auf 6,7 angestiegen ist, was den Anstieg der Oppositionsparteien ingesamt von 13,4 auf 14,5 erklärt.

Die Schwäche der AfD hat also zu keiner Schwächung der Opposition insgesamt geführt. Im Gegenteil, man merkt erstens, dass die Opposition in Deutschland gar nicht schwach ist (14,5% von 61.180.00 Wahlberechtigten sind 8,87 Millionen Wähler) und zweitens, dass die demokratische Opposition in Deutschland vielfältiger und selbstständiger wird. Also, kein Grund zur Resignation.

Das Hauptproblem dürften die 14 300 000 desinteressierten Nichtwähler sein, die mit Abstand grösste Gruppe an deutschen Wahlberechtigten. Vielleicht werden die Energierechnungen zu einem Umdenken bei diesen Personen führen. JJ

01.09.2022

13:46 | Forum 2000: Annalena Baerbock: „Egal was meine deutschen Wähler darüber denken: Ich will das der Ukraine Versprochene liefern“ - "Ukraine wird EU-Mitglied" - "Es ist ein hybrider Krieg"

Die deutsche Außenministerin traf auf der gestrigen Konferenz des „Forum 2000“ in einer Podiumsdiskussion möglicherweise folgenreiche Aussagen. Sie stimmte alle auf einen langen Krieg ein. Mal sprach sie von zwei Jahren Kriegsdauer, mal von vier Jahren. Sie sagte außerdem, dass „wir in einer Zeit des Krieges sind“ und, dass sie, Baerbock, egal was ihre deutschen Wähler dächten, fest an der Seite der Ukraine stünde.
Die beiden auf Englisch gehaltenen Wortbeiträge Baerbocks sind hier (Teil 1) und hier (Teil 2) zu hören. Die vollständige Konferenz ist im Titel verlinkt. Wer direkt zu einigen wichtigen Textpassagen springen möchte, kann auf den jeweils verlinkten Textteil klicken. Man könnte wohl sagen, dass gestern Baerbocks „Koste es, was es wolle“-Moment war. 

Ab 53:24: "Wir stehen solange an der Seite der Ukraine, solange uns die Ukraine braucht. (...) Das ist auch kein Umstand zu dem man applaudieren muss, denn das ist selbstverständlich, wenn man an die Rule of Law und den Frieden in der Welt glaubt. (…) Wenn ich den Menschen in der Ukraine die Zusage gebe, dass wir solange an ihrer Seite stehen, solange sie uns brauchen, dann will ich (sic) auch liefern, egal was meine deutschen Wähler darüber denken: Ich will das der Ukraine Versprochene liefern.  (...) Das heißt: Jede Maßnahme, die ich (sic) ergreife, gilt solange, wie die Ukraine mich (sic) braucht. (…) Ja, jeder wünscht sich von uns, dass der Krieg morgen aufhört, aber wenn er morgen nicht aufhört, werde ich auch in zwei Jahren noch da sein (…) Jedes Sanktionspaket der EU ist so geschnürt, das es auch die nächsten - vielleicht - zwei Jahre halten wird. (...) Die Sanktionspakete müssen solange halten, wie die Ukraine uns braucht. (...) Wir stehen vor einer Winterzeit, in der wir als Politiker gefordert sind. Die Menschen werden auf die Straße gehen und sagen: Wir können unsere Energiepreise nicht bezahlen. Und ich werde sagen: Ja, ich weiß. Also helfen wir euch mit sozialen Maßnahmen, aber ich will nicht sagen: dann stoppen wir die Sanktionen gegen Russland. Wir werden der Ukraine zur Seite stehen. Das heißt, die Sanktionen werden auch im Winter bestehen bleiben, auch wenn es für die Politiker sehr schwierig wird, und wir müssen gute Lösungen für Europa finden, um die sozialen Auswirkungen auszugleichen, denn das ist der andere Teil dieses Krieges, es ist ein hybrider Krieg. Die zweite Strategie besteht darin, unsere Demokratien zu spalten und zu sagen: Jetzt werden die Armen zurückgelassen und wir müssen die Antworten geben: Nein, wir bleiben in Solidarität mit allen in unserem Land, so wie wir mit der Ukraine bleiben.“

1:11:28: Die Ukraine, und das ist keine Zeitfrage, wird EU-Mitglied werden. Punkt. Und ich denke, das müssen wir klarmachen, weil wir (sic) in einer Zeit der Krieges sind.“ (…) „es wird so lange dauern, wie es halt dauern wird, aber am Ende werden wir siegen.“ 

In den deutschen Mainstreammedien konnten nur wenige Bruchstücke dieser Rede gefunden werde, was an der Brisanz, der von Baerbock getroffenen Aussagen, liegen dürfte. RI 

14:47 | Die Leseratte
Der Hochverrats-Paragraph wurde ja leider abgeschafft, aber was ist dies anderes? Annalena Baerbock sagt klipp und klar, dass sie einzig und allein, ausschließlich und dauerhaft (!) die Interessen der Ukraine vertreten will und nicht die Interessen Deutschlands, wofür sie gewählt wurde und bezahlt wird. Sie erklärt eiskalt, dass ihr die deutschen Wähler am Arsch vorbei gehen, dass deren Wille für sie nicht zählt, sie verhöhnt sie sogar wenn sie ihnen schon im voraus sagt, dass die Sanktionen nicht zur Debatte stehen werden, auch wenn die Deutschen auf die Straße gehen! Sie offenbart damit ein unfassbar undemokratisches Denken!
Und DANN sagt sie ernsthaft: "Die zweite Strategie besteht darin, unsere Demokratien zu spalten ..." ??? Welche Demokratien? Das Land, in dem Annalena Baerbock glaubt zu leben, kann keine Demokratie sein, denn in einer Demokratie dürfte kein Politiker so den Souverän beleidigen und erst recht nicht so handeln, es gäbe einen Aufschrei in den Medien und die Dame würde umgehend zurückgetreten.
In den ausländischen Medien ist es übrigens ein Thema!

15:35 | Leser-Kommentar
Ich finde dass der deutsche Wähler solche ideologischen Extremisten regelrecht verdient hat. Man kann sich auch vorstellen wie schnell hier auch Diktatoren an die Macht kamen. Heute extrem links, morgen extrem rechts. Der lethargische, deutsche Wähler ist zu blöd und oberflächlich Demokratie zu halten. Diese will verteidigt sein. Er braucht immer eine "Führung" die ihm ihre Ansicht von Demokratie definiert. Er weiss es nicht.

16:48 | Leser-Kommentar zu 15:35
Welche oberflächliche Demokratie, werter Leser. Wir sind seit dem 2. WK ein Protektorat ? Das bietet best Möglichkeiten langfristig ausgebeutet zu werden. Alles alles andere läuft unter "Fix & Foxi"...

20:53 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Sehen Wie, es fängt beim Deutschen schon mal damit an dass er nicht mehr lesen kann, sondern in seinem rechthaberischen Wahn nur das versteht so wie er es sehen will. Lesen Sie nochmal.. solange bis Sie verstehen dass von oberflächlicher Demokratie keine Rede war. Lesen Sie mehr Bücher und üben Sie sich im Lesen, das wird Ihnen gut tun mehr zu verstehen.

20:47 | Die Leseratte legt nach
Annalena beruft sich während ihrer Ausführungen ja mehrfach darauf, dass sie den Ukrainern etwas versprochen hätte, das sie unbedingt halten will. Wenn ihr das Einhalten von Versprechen so wichtig ist, sollte sie sich endlich erinnern, dass sie UNS, dem deutschen Volk, schon VORHER ein Versprechen gegeben hat:
„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde."
Sollte sie nicht erstmal DIESES Versprechen halten, bevor sie fremden Völkern weitere Versprechen gibt, die noch dazu zum Gegenteil dessen führen, was sie UNS zuerst versprochen hatte?


11:19
 | Nordbayern: Baerbock: Auch wenn die Menschen die Energiepreise im Winter nicht bezahlen können  - Sanktionen werden trotzdem auch im Winter beibehalten 

 "Wir werden an der Seite der Ukraine stehen, und das bedeutet, dass die Sanktionen auch im Winter aufrechterhalten werden, selbst wenn es für Politiker sehr schwierig wird", sagte die Grünen-Politikerin bei einer Podiumsdiskussion am Mittwoch in Prag. Baerbock äußerte die Erwartung, dass Menschen auf die Straße gehen und sagen würden: "Wir können unsere Energiepreise nicht bezahlen." Dagegen müsse man mit Sozialmaßnahmen vorgehen, aber sie werde deswegen nicht sagen, man müsse die Sanktionen gegen Russland aufheben. "Ich gebe den Menschen in der Ukraine das Versprechen: Wir stehen zu euch, solange ihr uns braucht", betonte die Außenministerin.

Die deutsche Außenministerin Baerbock gibt bekannt, dass sie bereit ist Deutschland für fremde Interessen zu ruinieren. Baerbock kümmert sie auch nicht um die Millionen existenzbedrohten Deutschen, sondern sie denkt nur an sich und die politische Kaste, der sie wehleidig voraussagt, dass es „sehr schwierig wird“. Welch eine Verhöhnung der Bürger. Deutsche haben laut Baerbock demnach keinen Anspruch ihren Wohlstand zu behalten oder auf eine warme Wohnung.
Ihr Kollege Habeck redet genauso. Der verkündete fröhlich, dass ein erheblicher Teil des Wohlstands der Menschen in den nächsten sechs Monaten verloren gehe, so als sei das ein Naturgesetz. Nein, es ist der Wille von Baerbock, Habeck und den Grünen, die ein Volk von über 83 Millionen Menschen für ihre Ideologie opfern wollen. Die Grünen haben sowohl die Wiederinbetriebnahme aller vom Netz genommenen Atomkraftwerke und Kohlekraftwerke bisher verhindert, sowie die dümmsten Sanktionen, die es jemals gab, zu verantworten.  RI

13:58 { Leser-Kommentar
Jetzt ist es bei mir soweit: Bisher war es Wut, nun ist es der Hass auf das grüne Gesindel, der mich beseelt,
speziell dieses Subjekt ... 

14:26 | Riesling zum Leser-Kommentar
Werter Leser, 
weitere Aussagen Baerbocks finden Sie im Eintrag von 13:46. 

18:49 | Leser-Kommentar
Was hat sich der naive deutsche Wähler vorgestellt wenn er eine Richtung wählt die früher der RAF das Bundesverdienstkreuz verliehen hätte? Dass diese Junta seine Interessen vertritt? Lächerlich!


07:44
 | welt.de: Preise für Benzin und Diesel steigen auf über zwei Euro

Wenige Stunden nach dem Ende des Tankrabatts sind die Preise für Benzin und Diesel in Deutschland deutlich gestiegen. Der Liter kosten vielerorts wieder mehr als 2 Euro. In Frankreich wird der Rabatt dagegen noch einmal erhöht.

Der Erdölpreis hat ja in den vergangenen Tagen wieder merklich an Boden verloren. WTI ist wieder unter die Marke von 90 USD gefallen. Dennoch wird das Ende des Tankrabatts die ausgewiesene Inflationsrate wieder anheben, zumal die Klimawandelapokalyptiker in allen Parteien keine niedrigen Benzinpreise mehr wollen. Zudem müssen mit den Steuern und Abgaben und Sonderabgaben auf Benzin die riesigen Budgetlöcher gestopft werden, die die maßlose Förderung der wetterabhängigen Energien wie Windkraft und Sonnenenergie aufreißen. AÖ

09:08 | Leser-Kommentar
(1) Ich lach mich kaputt, Dieselpreise über 2 Euro haben wir in der Wesermarsch und Oldenburg bereits seit einer Woche. Früh teilweise schon 2,09€!
Bin gespannt was heute angeschlagen an der Tafel steht.

(2) Is' schon seltsam... als die Steuersenkung begann, fingen die Preise nur zögerlich an zu fallen, da sie sich ja auf den Treibstoff im Lager der Produzenten bezog – der teurere Treibstoff mußte erst abverkauft werden. Jetzt greift die Steuererhöhung sofort... auf welchen Gedanken kann man da wohl kommen? Die armen armen Franzosen! Man muß ja einsehen, im Gegensatz zu uns nagen sie ja fast alle am Hungertuch (vor allem wenn man die Rentner hüben und drüben vergleicht). - Aber im Ernst: Es sollte jetzt wohl auch schon einigen Kartoffeln mehr aufgefallen sein, das die Show, die hier abläuft, die gezielten Verarmung der hiesigen Bürger zum Ziel hat. Was sagte man noch mal, zu welchem Zweck die EU gegründet wurde?

31.08.2022

17:34 | merkur: Bis zu 1500 Euro Inflationsprämie: Ampel plant neue Hilfen - Auch Rentner sollen diesmal Geld bekommen

Die Bundesregierung will mit einem weiteren Entlastungspaket auf die deutlich steigenden Energiepreise reagieren. Die Arbeiten dazu würden „bald“ abgeschlossen, sagte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) am Mittwoch nach einer Kabinettsklausur auf Schloss Meseberg. Ziel sei „ein sehr präzises, ein sehr maßgeschneidertes Entlastungspaket“. Es müsse darum gehen, „dass die Preise nicht durch die Decke schießen“ und Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen „diese schwierige Zeit gut durchstehen können“.

Die Wortkonstruktionen um diese ganze Chimäre werden immer irrsinniger! Unter Prämie versteht das einfache Gemüt einen Bonus, ein Incentive, eine Belohnung für eine Mehrleistung udgl. ...Für was soll bei einer hausgemachten Teuerung durch politisch völlig entgleiste Kräfte hüben wie drüben dem Bürger eine Belohnung zugedacht werden...!? Lindner könnte sich auch zu den geld/zinspolitischen Meisterleistungen in Washington oder Frankfurt (inkl. Spekulanten) zu Worte melden, wenn schon "Schuldige" präsentiert werden müssen...!? Aber für Bürgerverhöhnung ist's wohl ein wenig zu spät! OF

19:31 | Leser-Kommentar zu grün
… Bürgerverhöhnung zu spät? Die Kartoffel ist nun einmal so dämlich... die Klientel dieser Partei merkt es garantiert noch nicht einmal! Prämie hört sich doch einfach schön an. Die Ampel tut wenigstens 'was für uns! Was kann unsere Regierung dafür, das der Putin so böse is'? - Aber im Ernst, die Roten sind doch dafür bekannt, ihre Klientel zu verraten! - und? Hat sich seit damals etwas geändert? Es ist zu keiner Zeit beabsichtigt gewesen, die Bevölkerung auf die wirklichen Verursacher hinzuweisen...

19:32 | Die Leseratte
Die Regierung will die Bürger mit ein paar Almosen kaufen, damit sie nicht auf die Straße gehen. Nachdem Lindner gemerkt hat, dass viele der ärmeren Menschen, die es besonders treffen wird, bisher vergessen wurden, muss er nachbessern. Wie unsozial ist das bitte auch, ausgerechnet alte und oft kranke Menschen in kalten Wohnungen sitzen zu lassen? Dieselben Menschen, die bisher immer als "besonders schutzwürdig" bezeichnet wurden, um ihnen alle drei Monate eine Spritze verpassen zu können?

14:24 | Tagesspiegel: Scholz verspricht „präzises“ und „maßgeschneidertes“ Entlastungspaket

Die Bundesregierung will in Kürze mit einem neuen Entlastungspaket auf die deutlich steigenden Energiepreise reagieren. Die Arbeiten dazu würden „bald“ abgeschlossen, sagte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) am Mittwoch nach einer Kabinettsklausur auf Schloss Meseberg. Ziel sei „ein sehr präzises, ein sehr maßgeschneidertes Entlastungspaket“. Es müsse darum gehen, „dass die Preise nicht durch die Decke schießen“ und Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen „diese schwierige Zeit gut durchstehen können“. „Wir brauchen ein wuchtiges Paket für Entlastungen in der ganzen Breite der Gesellschaft“, sagte Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) bei der gemeinsamen Pressekonferenz. Er sah für dieses Jahr noch einen möglichen Spielraum „in einem einstelligen Milliarden-Euro-Bereich“. Im kommenden Jahr ging Lindner „unter Beteiligung der Länder“ von einem „zweistelligen Milliardenbetrag“ für Entlastungen aus. Die bisherigen beiden Entlastungspakete hatten ein Gesamtvolumen von rund 30 Milliarden Euro.

Olaf Scholz, Robert Habeck und Christian Linder verkündeten heute vor dem Barockschloss Meseberg, dass sie die Bürger für dumm verkaufen wollen. Statt die Wurzeln der politisch verschuldeten hohen Energiepreise, die Sanktionspolitik, den Atom-, Kohle-, Gas- und Ölausstieg und die hohe Steuer- und Abgabenlast auf Energie zu korrigieren, um die Energiepreise zu senken, wollen sie die Energiemehrkosten aus dem Gesamtsteueraufkommen der Bürger rauben und diese in einem zweiten Schritt über Pseudo-Entlastungen zurückerstatten. Eine Energiekostensenkung für die Bürger ist das nicht. Es handelt sich hierbei lediglich um den beliebtesten politischen Taschenspielertrick. Hoffentlich lassen die Bürger die Politik damit nicht durchkommen. Siehe hierzu auch den gestrigen Beitrag unter Theorien und Konzepte.  RI

30.08.2022

14:56 | linkezeitung.de: Özdemir: „Hunger ist kein Argument für Abstriche bei Biodiversität und Klimaschutz

Geht es nach Landwirtschaftsminister Özdemir, sollte der Hunger nicht als Argument missbraucht werden, „Abstriche bei Biodiversität und Klimaschutz zu machen“. Die Ausnahmeregelung zur Ackerflächenstilllegung im kommenden Jahr sei ihm daher besonders schwergefallen. Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen) hat sich trotz des infolge der Corona-Pandemie und des Kriegs in der Ukraine drohenden Zusammenbruchs der Lebensmittelversorgung in Deutschland gegen eine Abkehr von den Klima- und Naturschutzzielen ausgesprochen. Zwar nehme er das Thema Hunger sehr ernst. „Aber man darf es nicht als Argument missbrauchen, um Abstriche bei Biodiversität und Klimaschutz zu machen“, sagte der Grünen-Politiker der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ).

Die zur Schau getragene Arroganz und Misanthropie der Grünen ist unfassbar. Sie hassen die Menschen. SS

 

14:50 | Achtung Reichel, youtube.com: „Wir haben kein Stromproblem“: Warum diese Lüge von Habeck und Co. eine grüne Verschwörung ist!

Warum ist der Strom so teuer? Ganz einfach. Weil wir zu wenig Strom haben. Auch wenn uns Spitzenpolitiker der Grünen seit Wochen etwas anderes erzählen. Annalena Baerbock, Robert Habeck, Ricarda Lang – alle erzählen sie uns, oft wortgleich und mehrmals am Tag, dieselbe Lüge, um ihr eigenes historisches Versagen zu vertuschen: „Wir haben kein Stromproblem”. Die Grünen haben sich zu dieser offenkundigen Lüge abgesprochen. Wenn Mächtige sich absprechen, sich zu einer Lüge verabreden, um ihre eigene Macht zu sichern, indem sie das Land täuschen und immer tiefer in eine Katastrophe treiben, wenn sie zum eigenen Vorteil wissentlich Elend herbeiführen, nennt man das eine Verschwörung. Und diese Verschwörung hat dazu geführt, dass eine Megawattstunde Strom zum ersten Mal in der Geschichte unseres Landes mehr als 700 Euro kostet. SIEBENHUNDERT EURO! Warum? Weil Robert Habeck beim Tag der offenen Tür in seinem Ministerium beiläufig gesagt hat, dass er Stromvergasung nicht durch Atomstrom ersetzen will. Einfach so dahin gesagt. Daraufhin stieg der Strompreis, den Sie bezahlen müssen noch einmal von 550 Euro auf über 700. Diese Worte von Habeck haben direkt dazu beigetragen, dass der Preis sich seit 2020 VERVIERZEHNFACHT hat. Sie wissen, was das bedeutet: Schauen Sie auf Ihre Stromrechnung, multiplizieren Sie mit VIERZEHN und fragen Sie sich, ob Sie das noch bezahlen können.

Ich teile aufgrund Übereinstimmung das Kommentar von Peter Boehringer via Telegram: 
Auch heute wieder eine Empfehlung zu Reichelts Video zum Thema Energie.
Für AfD-Wähler und PB-Klartextseher zwar wenig Neues. Aber sehr aufwändig u damit gut aufbereitet. => Wie ebenfalls fast immer bei Reichelt drei wichtige Anmerkungen vorab:

1. Kein Wort zur dringend notwendigen Öffnung von NorthStream2 als kurzfristig (!) neben der Kernkraftwerks-Laufzeitverlängerung einziger Lösung gegen irre 700 Euro/MWh Strompreis.
2. Kein Hinweis auf Angela Merkel, die 2011 den ersatzlosen Kernkraft-Ausstieg durchsetzte, den Reichelt hier aber doch so vehement anprangert! Cui Bono? Nur der CDU nutzt diese natürlich absichtliche Auslassung!
3. Kein Wort zur AfD, die all das hier von Reichelt Gesagte seit Jahr und Tag sagt u fordert! SS

 

12:59 | Berliner Zeitung: „Impf-Mafia“: YouTube löscht Feuerwehr-Video

Der Grünen-Politiker Janosch Dahmen spricht von einem „schrecklichen Video“. Die Urheber hätten „weder im Staatsdienst noch im Gesundheitswesen etwas verloren“. Das Video von Impfgegnern aus einer Berliner Feuerwehrwache sorgt weiter für Aufsehen. Jetzt hat der Internetriese YouTube den Film gelöscht. Die Begründung lautet: „Dieses Video wurde gelöscht, weil es gegen die YouTube-Nutzungsbedingungen verstößt.“ Zuvor hatte bereits die Feuerwehr Berlin mitgeteilt, man distanziere sich „ausdrücklich von allen Inhalten des Videos und den darin getätigten Äußerungen und Darstellungen“. In dem rund 13-minütigen Film würden „nicht akzeptable Aussagen zur Corona-Pandemie und teilweise auch politische Botschaften getätigt“. Auf anderen Seiten wie etwa Vimeo ist das Video hingegen weiter verfügbar. (...) Dahmen weiter:„ Der Aufruf zum ‚Widerstand‘ gegen ‚Staatsführung oder diese Impf-Mafia‘ ist brandgefährlich.“ Der Grünen-Politiker wendet sich an Berlins Innensenatorin Iris Spranger. Dahmen: „Wehret den Anfängen! Aus Worten werden Taten. Derartige Botschaften machen die Arbeit von Vielen kaputt und bringen Menschen in Gefahr, die für unsere Demokratie einstehen!“

Auf Youtube zensiert, auf bachheimer.com weiter hier verfügbar. Wer für die Meinungsfreiheit einsteht und wer sich gegen die Meinungsfreiheit stellt, war selten offensichtlicher. Janosch und Youtube stehen jedenfalls für eine Meinungsfreiheitsverachtung, die schon Voltaire auf das Erbittertste bekämpfte. Auf bachheimer.com wurde das Video gestern unter Impfpflicht vs. Stichverweigerung veröffentlicht. Das dort verlinkte Video wurde mittlerweile auf Youtube von der Zensur gelöscht - mutmaßlich auf Druck und Anweisung der deutschen Regierung. Der schmächtige Janosch Dahmen, seines Zeichens Impfjunkie und neben Strack-Zimmernmann und Buschmann verantwortlich für den einrichtungsbezogenen Impfzwang, fordert heute sogleich Berufsverbote für die Feuerwehrleute. Er beweist damit unfreiwillig wie totalitär die BRD mittlerweile geworden ist. Die Impf-Drückerkolonne ist zu einer brutalen, skrupellosen und rücksichtslosen Truppe verkommen, die jeden, der ihr Impfnarrativ entlarvt, mit Mitteln, die man sonst nur aus totalitären Unrechtsstaaten kennt, verfolgt und beruflich, sowie sozial zu vernichten trachtet.  Wes Geistes Kind Janosch Dahmen ist, zeigte er etwa im November 2021. Damals forderte er „Polizei soll 2G Kontaktbeschränkungen auch zu Hause überprüfen“. Teilen der Feuerwehr Berlin unterstelle er im März, dass sie „In Uniform mit Nazis demonstrieren (...)“.  Der Janosch scheint zunehmend die Nerven zu verlieren, weil sich fast alle seine Versprechungen, die er den Impflingen machte, als Lug und Betrug herausstellten. Janoschs Verhalten ist durchaus zu erklären, denn er dürfte es mittlerweile mit der nackten Angst zu tun bekommen, wenn er daran denkt, dass er sich bald, für die laut der Kassenärztlichen Bundesvereinigung mindestens 2,5 Millionen Patienten mit Impfnebenwirkungen, vor einem Gericht wird verantworten müssen. Insbesondere die Hinterbliebenen der Impftoten, die dauerhaft Impfgeschädigten und die von ihm Bekämpften verlangen Antworten, Untersuchungen und Bestrafungen der verantwortlichen Impflügner. Fanatiker entschuldigen sich jedoch nicht, wie etwa gestern Rishi Sunak in UK (siehe gestern in Was Mut macht), sondern verfolgen diejenigen, die ihren Corona- und Impfbetrug entlarven. Mit allen Mitteln und gemeinsam mit Youtube durch sofortige Zensur - Orwell lässt grüßen. Corona1984 zeigte uns auf, welche Politiker, und Dahmen gehört dazu, niemals hätten Macht über andere Menschen erhalten dürfen, da sie unreif für eine Demokratie sind. Er steht sinnbildlich für die im Scheitern begriffene deutsche Demokratie. Unser Dank sollte daher um so mehr diesen mutigen Feuerwehrleuten, sowie den Aufrechten in Gesundheit und Pflege, gelten. Sie riskieren alles, damit Deutschland nicht zum totalitären Unrechtsstaat wird.  RI 
 

12:44 | t-online.de: Energieriesen sollen bei Entscheidung zur Gasumlage mitgewirkt haben

Der Druck auf die Ampelkoalition steigt, denn eine neue Recherche wirft weitere Fragen zur Gasumlage auf. Darin wird berichtet, dass die Chefs der Energiefirmen an der umstrittenen Verordnung mitgeschrieben haben sollen. Wie das Wirtschaftsmagazin "Business Insider" schreibt, sei die Idee zur Gasumlage bei den Verhandlungen entstanden, die den Energiekonzern Uniper vor der Pleite bewahren sollten. Den Recherchen zufolge sei dies auf Drängen der Ratingagenturen passiert, die die Kreditwürdigkeit des strauchelnden Energieriesen herabstufen wollten. Die Details zur Gasumlage seien dann unter hohem Zeitdruck mit den Chefs zweier Energiekonzerne, Vertretern von Uniper und Beamten des Wirtschafts- und Finanzministeriums erarbeitet worden. "Business Insider" beruft sich bei den Informationen auf mehrere Insider aus Regierungskreisen.

Ich hoffe doch sehr, dass die mitschreibenden Manager darauf geschaut haben, dass die durch die staatlichen Subventionen gesicherten Gewinne auch zu entsprechenden Bonus-Zahlungen führen werden. Schließlich ist nur der Pöbel dazu angehalten, die Zähne zusammen zu beißen. AÖ

12:08 | feuerwehrmagazin.de: Weniger Ausgaben für Bevölkerungs- und Katastrophenschutz geplant

Ein Regierungsentwurf des Haushaltsgesetzes 2023 der Bundesregierung sorgt für „Entsetzen und völliges Unverständnis“ beim Deutschen Feuerwehrverband (DFV) und bei der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb). Demnach soll der Etat des Bundesministeriums des Innern und für Heimat (BMI) um mehr als 2,22 Milliarden Euro sinken. Betroffen sind davon auch die Ausgaben für Bevölkerungs- und Katastrophenschutz. Nach diesem Entwurf sollen die Ausgaben für Bevölkerungs- und Katastrophenschutz von insgesamt rund 932 Millionen Euro im Jahr 2022 auf etwa 767 Millionen Euro zurückgehen.

Mit Vorsatz wird also bei der Sicherheit für die Bevölkerung gespart. Und real ist der Rückgang angesichts einer Inflation von fast 7,5%  noch höher, also statt rund 18% rund 25%. Aber wenn die größte Katastrophe die Regierung ist, dann will diese natürlich nicht, dass die Bevölkerung vor ihr geschützt wird. AÖ

09:05 | bz: Energiekrise: Berliner Senat erwartet rechtsradikale Proteste

Wegen der Energiekrise erwarten der Berliner Senat und der Verfassungsschutz Proteste vor allem von rechtsradikalen Gruppen. „Bereits jetzt ist erkennbar, dass Verfassungsfeinde die Themen Energieversorgung und Pandemiebekämpfung für sich und ihre Ziele nutzen wollen“, sagte Innen-Staatssekretär Torsten Akmann (SPD) am Montag im Ausschuss für Verfassungsschutz.

Zu rechnen sei mit Agitationen von Rechtsextremisten und Reichsbürgern und auch mit großen Demonstrationen. Unklar sei, welchen Umfang das erreichen könne. Der Protest werde wohl nicht größer als der von Gegnern der Corona-Gesetze. „Ich will schon deutlich sagen, dass ich Unruhen im Herbst und Winter derzeit nicht sehe“, betonte Akmann.

Als Beispiel nannte Akmann einen Artikel in einem rechtsradikalen Blog, auf dessen Titelbild der Reichstag in das Fadenkreuz einer Waffe montiert wurde. Er zitierte verbreitete Propaganda: „Wohnungsnot, Mietwucher, Coronakrise, Energiekrise – die Einschläge kommen immer näher. (...) Die wahre Krise ist das System und genau das muss bekämpft und entsorgt werden.“ Akmann sagte weiter, von der linksextremen Szene sei zu erwarten, dass sie zu Protesten gegen die Rechtsextremisten und Gegenveranstaltungen aufrufen würde.

Der Standpunkt ist klar, wer gegen die Energiekrise protestiert ist rechtsradikal. Mit dieser dummen Politik veranlasst er viele moderaten Menschen zu denken, "aha, ich bin rechts radikal?" und verharmlost die wirklichen Rechtsradikalen. Er macht, ohne es zu wollen, eine Rekrutierungskampgane für die Rechten. Den Effekt haben wir bei Corona gesehen, massive Einbrüche in der Zustimmung für die "staatstragenden Parteien" und staatliche Institutionen. Entgegen seiner Erwartungen erwarte ich eine massive Verstörung diesen Effekts.

Interessant auch, dass die Linke gegen die Proteste gegen die Energiekrise protestieren wird. Eine doppelte Verneinung. Im endeffekt heißt es, die Linke ist für Krieg und für Armut. Das war immer meine Meinung, nur haben sie es in Friedens- und Wohlstandszeiten ihre Haltung verbergen können. Jetzt geht das nimmer, jetzt ist klar, worum es ihnen geht. JJ

 

09:00 | Leser-Kommentar zum Bondaffen und Wohlstandsverlust

"Einem Norbert Blüm hat die "sichernen Renten" abgenommen".
Sehr ungern widerspreche ich der Auslegung vom Bondaffen, Norbert Blüm hat gesagt: "Die Rente ist sicher", damit meinte er seine eigene! Aber niemals die Renten der Bürgen in der bunten Republik, ist leider schon immer falsch ausgelgt dieser Satz.

08:30 | wdr/rbb: wie plump geht propaganda

Demokratie in Deutschland nach Verständnis des Öffentlichen Rundfunks. Liebe Bundesregierung, bitte geißelt und bestraft uns. Schnell, Dann wählen wir Euch, Alle. JJ

07:52 | conservo: Berliner Planspiele: Perfide Coronastrategie soll den “Wutwinter” verhindern!

Neu ist, dass man – bisher allerdings nur unter dem “Ladentisch” – sowohl im Innen-, Justiz- als auch im Gesundheitsministerium eifrig Spieltheorie betreibt, wie der “Wutwinter” verhindert werden kann, bevor er beginnt.

Selbstverständlich macht man sich in diesen Planspielen keine Gedanken darüber, ob eine Veränderung der Politik und massive soziale Abfederung dazu beitragen könnte, die Lage so zu verbessern, dass kein einziger Bürger auf die Straße gehen müsste. Es geht bei den Überlegungen um Fragen wie: Wollen wir nach bewährtem Muster lageabhängig Gewalt dosiert und steigernd einsetzen?

Es gibt aber auch ein vollständig andere Taktik, die aktuell von den meisten bevorzugt wird. Die funktioniert so: In Bayern steigen zuerst die Covid-Infektionszahlen dramatisch an. Das Oktoberfest wird abgesagt. Andere Ministerpräsidenten folgen und sagen ihre Großveranstaltungen präventiv ab. Lauterbach erklärt, es stünde eine pandemische Lage von nationaler Tragweite unmittelbar bevor. Demonstrationen sind nur noch unter massiver Reduzierung der Teilnehmerzahl und den üblichen Hygieneregeln möglich.

Die Leseratte
Gerade hatte ich derartige Vermutungen in der Rubrik "Rohstoffe" geäußert, da kommt hier die Bestätigung, dass entsprechende Planspiele tatsächlich schon weit gediehen sind in der Regierung. Sie wissen, was sie tun, sie wissen dass es verbrecherisch ist, sie wissen dass die Bevölkerung es nicht einfach hinnehmen will und wird - und sie wissen, dass die Menschen damit recht haben! Also werden sie alles versuchen, um durch noch größeres Unrecht trotzdem an der Macht zu bleiben. Die Bundeswehr wurde nicht umsonst ermächtigt, im Innern einzugreifen!

10:37 | Leser-Kommentar
Dann gibts eben Wut-Führling, Sommer werte Leseratte, denn der Mangel wird ja vorausichtlicht nicht weichen. Mehr noch, es ist vielleicht sogar härter, wie im Moment. Und was das Militär betrifft, das ermächtigt sich selber, über seine Generäle ob es eingreift oder nicht. Das Semper FI, klappt aber nur wenn der Offizierskorps im demokratischer Mehrheit mit macht ? Ja, und was haben wir dann noch ? Uffz-Korps und die Soldaten welche die die Befehle ausführen. Das gilt zudem für die gesamte Exekutive.
Und nun kommen wir zu Motivation. In USA wird z.B. immer auf die Verfassung berufen, auf das geschriebe Ideal. In Deutschland wäre es das Grundgesetz. Doch falls wirklich ein worst case, mit Mangel kommt, Was bedeutet das dann ? Zudem kommt es noch auf Mannstärke einer Armee an. 83 Millionen Menschen, die in massiven Mangel wären ? Treffen auf eine Armee die vielleicht 100 Tsd Soldaten hat, die vielleicht gehorchen. Was will denn die relative kleine Zahl, die gleicher sind machen, wenn sich hier dauerhaft Widerstand regt ? Und wie lange ist das in Mangel durchzuhalten.Und das nur auf Innen gesehen. Wie reagieren andere Länder auf sowas z.B. die Russische Förderation. Sieht Russland zu, wenn in Deutschland eine Art neuer "Führerstaat" entsteht, der seinen poltischen Hass nach Russland sendet ?
Aus einem Land, das mit Russland keinen Friedenvertrag hat und ausserdem noch formal im reinem Waffenstillstand ist. Und A-Waffen der USA in sich trägt. Und so weiter und so fort. Ich glaube, die meisten haben nach wie vor nicht begriffen auf welcher Rasierklinge wir laufen und die EU ebenso. Ach, alles hab so schlimm - es gibt ja den Status Quo ? Nun mal echt, welcher Status Quo ??? - dieser ist schon seit des längern auf der Müllhalde gelandet, weil es eben keine rote Linien mehr gibt, z.B. A-Waffen und die poltische Aussage aus Great Britian. Was bleibt, ist die Hoffnung und Zuversicht, die nächsten Jahre zu überleben. Der Schüssel dafür ist wie man Jetzt agiert, nicht aus der Vergangenheit, auch nicht aus der Zukunft, sondern immer im Jetzt. Wo sind wir dann - bei "So say wie alll" ???

13:42 | Spartakuss zu 07:52
Schon während der Corona-Politik vor einem Jahr hatte ich geschrieben, dass die Regierung zur Durchsetzung ihrer Zwangsmaßnahmen auf die Armee zurück greifen müssen, um sich vor dem betrogenen Volk schützen zu können.
Mit der Plandemie, haben sich die Staaten ein Werkzeug geschaffen, um die Bevölkerung bei Aufständen jederzeit einsperren zu müssen.
Bei sehr vielem, was die Funktionäre in der BRD-Verwaltung so anrichten, könnte man schon daran denken, dass es Verbrechen an ihren Mitmenschen sind.
Und genau deshalb sitzen diese Funktionäre dort.
Innerhalb mafiöser Strukturen, werden doch bestimmt auch Personen engagiert, um ein Verbrechen an einer anderen Person oder Organisation begehen zu wollen.
Die westlichen Alliierten, werden schon Profis für ihre Machenschaften in den besetzten Gebieten einsetzen.
Seit Jahren nehmen die Videos, in den sozialen Netzwerken immer zu, in welchen sich die Personen, ihren Unmut über eine Regierung oder einen Bundeskanzler von sich, an genau diese Verursacher preisgeben.
Sie wollen eine Veränderung in der demokratischen Staats-Spiel-Simulation be-Stimmen, halten sich aber immer an deren Spielregeln.
Bei der nächsten Bunten-Farben-Auswahl, trotteln sie dann wieder, zum für ihnen festgelegten Haltepunkt und wählen eine andere Farbe.
Ich gehe davon aus, dass ein Affe/Schimpanse wenn er einen gelben Button einmal drückt, und dieser ihm dann Schmerzen zufügt, diese Farbe nicht mehr freiwillig drücken wird.
Wenn man das bei ihm dann auch noch mit den Farben Rot/Grün/Blau usw. wiederholt, gehe ich davon aus, dass er irgendwann keinen andere Farbe mehr, freiwillig drücken würde.
Bringt man ihm aber bei, dass egal welche Farbe er drückt, er eine Banane zum überleben als Belohnung, für das drücken bekommt und der Schmerz erträglich ist, also nicht lebensgefährliche Verletzungen verursacht, wird er sich daran gewöhnen, um zu überleben.
Wenn er seit seiner Geburt in einem Käfig lebt und ihm nur das beigebracht wurde, ist sein Gehirn gefangen, in den vorgegebenen Strukturen.
Ein erlernen zum selbständigen Denken, um eine Veränderung seiner Lebensumstände zu erreichen, ist somit nicht möglich.
Wenn man den Affen, von Geburt an beibringt, dass er beim drücken einer Farbe, drei Bananen bekommt, er jedoch eine davon, an die Verwaltung des Käfigs abgegeben muss und eine an den Aufseher des Gefängnisses, wird er das tun, weil er gelernt hat, dass ihm bei Verweigerung Schmerzen zugefügt werden.
Ja, der arme Affe ist von Geburt an isoliert und sehr viele Personen, sind es in ihrem Denken auch.
Die Menschen müssen es erst wieder lernen, ihre Lebens-Energie auf sich selbst und ihre Familie zu richten.
Wir müssen es erst wieder lernen, unsere Ahnen zu Ehren.
Jede Nation ist stolz auf sein Land und verehrt seine Vorfahren.
Solange WIR es erlauben/zulassen, dass wir unsere Deutschen Wurzeln verachten, müssen wir uns nicht wundern, dass wir kein gesellschaftliches Fundament haben, um ein souveränes deutsches Volk aufbauen zu können.
Der Affe im Käfig kennt die Geschichte seiner Vorfahren nicht aber wir haben die menschlichen Möglichkeiten, uns unserer Geschichte und Herkunft Bewusst zu werden.
Zu den fehlerhaften Entwicklungen des Deutschen Reiches, sollte auch nur das Deutsche Reich Stellung beziehen und Verantwortung übernehmen.
Wir sehen ja das eine BRiD, wenn sie so weitermacht, uns Deutsche wieder in einen Krieg, soziale Unruhen und extreme gesellschaftliche Verwerfungen FÜHRT.
Wir sollten aufhören, uns mit einer getarnten BRiD, vor unserer wirklichen Herkunft zu verschleiern und zu verstecken!
Das zeugt nicht davon, dass wir als deutsches Volk, zu einem geistigen wachsen und weiter entwickeln bereit sind!

29.08.2022

18:42 | handelsblatt: Freihandelsabkommen: Deutschland verständigt sich mit Brüssel auf Klarstellung zu Ceta

Das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada nimmt die nächste Hürde. Die Union spricht von einer „Beruhigungspille“ für die Grünen. In der Debatte um den Freihandelsvertrag Ceta der EU mit Kanada haben sich das deutsche Wirtschaftsministerium und die EU-Kommission auf eine Klarstellung verständigt. Die Schutzbestimmungen für Investoren sollten deutlicher umschrieben werden, teilten beide Seiten am Montag mit.
Ziel sei es, jeglichen Missbrauch des Ceta-Abkommens rechtssicher auszuschließen. An Ceta wird unter anderem kritisiert, es schütze einseitig Konzerninteressen zum Nachteil von Klima, Umwelt und Sozialem.
Konkret seien nun die Begriffe „indirekte Enteignung“ und „gerechte und billige Behandlung“ von Investoren präziser definiert worden, teilte das Wirtschaftsministerium mit. „Hier soll vor allem sichergestellt werden, dass notwendige Maßnahmen im Rahmen der Klima-, Energie- oder Gesundheitspolitik nicht von Investoren ausgehebelt werden oder zu Schadenersatzansprüchen führen können“, hieß es.

Solange die Regierungen mit all den Schwab-/WEF-Jüngern besetzt sind, gehören diese Freihandelsabkommen alle blockiert! Die GrünInnen*Außen in der nächsten Falle... Sie und ihre NGOs waren die die jahrelang gegen CETA/TTIP udgl. gepoltert und geschrien haben, dann mögen sie ob dem Erhalt ihres letzten Fünkchens Anstand sich auch gegen die Ratifizierung stellen. OF

07:27 | Antwort der Leseratte auf 19:05
Wieso fragen sie das? Ich habe nichts dergleichen geäußert! Falls Sie sich auf 17:07 h beziehen: Die Plünderung wird durch internationale Konzerne und Organisationen erfolgen, nicht durch "Länder". Diese spielen keine Rolle mehr, deren Namen sind nur noch Tarnung für die Durchsetzung der Interessen besagter Spieler. Was mit den anderen europäischen Ländern passiert, ist deren Problem.

07:25 | Der Bondaffe zu Habeck und Wohlstandsverlust

Da untertreibt Robert Habeck. Wenn erst die Aktienkurse stark fallen werden und auch die Anleihenkurse wegen Zins- bzw. Renditeanstiegen
deutlich zurückgehen und nebenbei noch Kredite aller Art teurer und unbezahlbar werden ist das Wort "erheblich" weit untertrieben.

Dann dämmert es dem Volk, denn die Renten sind nicht sicher. Das dauert vielleicht noch zwei, drei, vier Monate und der überdrehte
(Geld-)Durchlauferhitzer "Deutsche Rentenversicherung" brennt dann durch. Will heißen: "Die Renten waren nicht sicher".

Einem Norbert Blüm hat die "sichernen Renten" abgenommen, aber einem Robert Habeck nicht. Denn wer "Gas umlegt" der "legt auch Renten um". Also nur die Renten, nicht die Rentner. Die Rentner erwischt es erst bei den "Zweitrundeneffekten".

Angesichts des gegenwärtigen desolat-desaströsen Chaoszustandes auf dem Gebiet der BRD-Verwaltung muß man kurz und knapp fragen, wie lange diese BRD-Verwaltung und die angeschlossenen Institutionen finanziell noch durchhalten?

Nicht nur die BRD-Wohlstandillusion wurde auch auf "Gas", "Öl" und "Strom" aufgebaut. Also auf Energie. Kläglichst versagt haben Experten,
Fachmänner und Fachfrauen die solche Szenarien mit höheren Rohstoffpreise nie bedacht haben und jetzt völlig überrascht sind. Diese
Traumtänzer/in******Innen haben doch glatt geglaubt, mit ein paar Windrädern und ein paar Sonnenkollektoren den unersättlichen
Energiebedarf Deutschlands und Europas stillen zu können.

Robert Habeck lenkt auch vom Thema ab. Wohlstandsverluste für die breite Bevölkerung bringen wohl in Erstrundeneffekten zuerst einen
Regierungsverlust/-auflöstung für die GRÜNEN mit sich. Aber wenn sich die Regierung Scholz auflöst entsteht ein Vakuum. Und dann.....

28.08.2022

21:43 | BI: Dramatische Tage bei Uniper-Rettung: Energiekonzerne schrieben an Verordnung mit

Fragt man diejenigen, die an den Tagen im Juli in Berlin und Düsseldorf dabei waren, sei das durch die Hektik der damaligen Tage verursacht worden. Denn hinter den Kulissen sollen die Ratingagenturen im Juli plötzlich mit einer Herabstufung der Kreditwürdigkeit Unipers gedroht haben, da sie kein dauerhaftes Geschäftsmodell mehr in Uniper sahen. Wäre das eingetreten, fürchteten Beteiligte im Wirtschaftsministerium ein „Lehman-Brothers-Szenario“: Dutzende Stadtwerke, die Uniper beliefert, hätte ebenfalls eine Pleite gedroht. Eine gefährliche Kettenreaktion mit massiven Folgen für die deutsche Wirtschaft. „Die Agenturen hatten damals gefordert, dass wir an die Eigentümerstruktur und an die Verbraucher ran gehen“, so ein Beteiligter. Dabei hätte man aber keine Fristen gesetzt, weshalb es schwierig gewesen sei abzusehen, wie viel Zeit man wirklich habe. (...) Mit der Gasumlage waren schließlich auch die Ratingagenturen zufrieden. Dass die Umlage jedoch von gut laufenden Unternehmen ausgenutzt werden würde, sah man damals in der Hektik angeblich nicht, räumen hochrangige Beteiligte an der Rettungsaktion heute unumwunden ein: „Das wurde übersehen“.

Trifft der Bericht zu, versuchen Hochleistungskriminelle vereint Deutschland in die Knie zu zwingen und die deutsche Mittelschicht wirtschaftlich zu vernichten. Mittendrin laut Bericht: Robert Habeck, die Profiteure der Gasumlage und amerikanische Ratingagenturen. Wie es aussieht, könnte Habeck als Wirtschaftsminister sogar der Strippenzieher dieses teuflischen Plans sein, denn er ist als Wirtschaftsminister der Entscheider. Sollte sich bewahrheiten, dass Habeck die Profiteure der Gasumlage die Gasumlageverordnung selbst hat schreiben lassen, obwohl das im Verantwortungsbereich des Wirtschaftsministeriums lag, wäre bewiesen, dass Habeck die maximale Belastung der Wirtschaft und der Bürger will, denn nur dann lässt man die Profiteure selbst ran. Habeck müsste in diesem Fall zurücktreten, was er sicher nicht anbieten wird. Der Bundeskanzler müsste ihn in diesem Fall rausschmeißen. 
Ein kleiner Rückblick: Im Juni behauptete Habeck noch im Bundestag: "Wir tun es, um die russische, um Putins Wirtschaft zu schädigen." Annalena Baerbock wollte bereits am 25. Februar Russland "ruinieren". So langsam sollte auch dem naivsten Dummkopf einleuchten, wen die Grünen heimlich ruinieren und schädigen wollen. Die Hauptziele der Grünen sind Deutschland und die Deutschen.  RI 

20:03 | testrt: "Sie sind UNERWÜNSCHT. Punkt." Botschafter Melnyk lädt Sachsens Kretschmer aus

Der scheidende ukrainische Botschafter Andrei Melnyk hat den sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer von einem Ukraine-Besuch ausgeladen. Die Einladung ausgesprochen hatte der als Verehrer des ukrainischen Nazi-Kollaborateurs und Kriegsverbrechers Stepan Bandera bekannte Diplomat zuvor allerdings selbst. Auf Twitter schrieb Melnyk am Sonntagmorgen (Rechtschreibung wie im Original): "Mit Ihrer absurden Rhetorik über das Einfrieren des Krieges spielen Sie in Putins Hände & befeuern Russlands Aggression. Ich habe Sie in die Ukraine eingeladen. Diese Einladung ist annulliert. Sie sind UNERWÜNSCHT. Punkt"

Zeigt von diplomatischer Feingliedrichkeit, wenn Hr. Botschafter sich so gegenüber einem "verläßlichen Partner", der seinem Land 200 Milliarden Steuergelder gespendet und Hunderttausender seiner Landsleute in den sicheren Hafen genommen hat, brüstet!? Auch so etwas hat Deutschland nicht verdient. OF

17:48 | ET: Personal und Ausrüstung: „Ausstattung alarmierend schlecht“: Bundespolizei fehlt eine halbe Milliarde Euro

Vertreter von Bundespolizei und Polizeigewerkschaften warnen im Vorfeld der Bundestagsdebatte zum Haushalt 2023 Anfang September vor massiven Defiziten bei Ausrüstung und Personalausstattung. Laut interner Unterlagen, über die die „Welt am Sonntag“ berichtet, fehlt der Bundespolizei für die Jahre 2023 bis 2026 knapp eine halbe Milliarde Euro, um die von der Behörde als notwendig angesehene Ausrüstung beschaffen zu können.
In einer Aufstellung des Bundespolizeipräsidiums in Potsdam von Anfang Juli für das Bundesinnenministerium wird unter anderem für die kommenden vier Jahre ein Mehrbedarf von 200 Millionen Euro zur Drohnenabwehr veranschlagt.
Ebenfalls 200 Millionen Euro seien nötig, um für „lebensbedrohliche Einsatzlagen“ zu trainieren und die Polizeikräfte entsprechend auszustatten. 100 Millionen Euro müssten bereitgestellt werden, um geschützte Einsatzfahrzeuge anzuschaffen, 70 Millionen für Schiffe, zwölf Millionen für „unbemannte Luftfahrtsystem“, zuletzt 50 Millionen Euro, um Fahrzeuge aller Art instand zu halten.

Die Milliarden für betrügerische und hochkriminelle Aktionen rund um die skandalösen C-Maßnahmenauslagerungen sind weg, 200 Milliarden kostet die Ukraine und der Rest der Welt erfreut sich auch dank der segensreichen Geldgeschenke aus Tschörmony - aber innere und äußere Sicherheit sind u.a. im Ar***... Läuft...! OF

12:37 | rnd: Habeck rechnet mit erheblichen Wohlstandsverlusten im nächsten halben Jahr

Angesichts der Prognosen zu steigenden Energiepreise rechnet Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) für das nächste halbe Jahr mit einem erheblichen Wohlstandsverlusten für die Bürgerinnen und Bürger. Es werde daran gearbeitet, die Menschen aufzufangen. „Aber mit Sicherheit nicht für Hundert Prozent“, sagte der Grünen-Politiker auf einer Veranstaltung in Flensburg.

Das haben sich auch die Menschen, die diese Regierung erst durch ihre Wahl ermöglicht haben, verdient. Für all die anderen (Mehrheit) tut's mir leid! TB

Kommentar der Einsenderin
aja, Habeck „Putin hat das Gas, aber wir haben die Kraft“

16:18 | Leser-Kommentar
Der Kuhscheissestapler bettelt ja gerade dazu am Schafott zu enden. Schauen wir mal was Schwab&Clowns noch so auf Lager haben, wenn wir ihnen den Gefallen einer gewollten Revolution nicht machen.

16:27 | Leser-Kommentare
(1) Das haben sich auch die Menschen, die diese Regierung erst durch ihre Wahl ermöglicht haben, verdient. Für all die anderen (Mehrheit) tut's mir leid!" Genau meine Meinung. Diese Gender-, queer- und woke-Generation sowie die grünen Vorstadthippies etc. bekommen genau das, was sie bestellt haben. Deren Arbeitsplätze, wenn sie nicht gerade verbeamtet oder im öffentlichen Dienst sind, wackeln dann auch. Aber auch im öffentlichen Dienst werden u .U. Entlassungen anstehen.
Leid tut es mir für die vielen Menschen, die nicht diese grün-rot-schwarz-gelb-rosa Parteisoldaten gewählt haben, aber für diese politisch-gemachte und -gewollte(!) Krise ebenfalls zur Rechenschaft gezogen werden.
Mittlerweile redet man bereits von zwei kalten Wintern (und noch mehr). Wahrscheinlich dauern die Wohlstandsverluste noch mindestens 10 Jahre an. Wetten, dass diese Politiker genau mit solchen weiteren Prognosen noch um die Ecke kommen?

(2) Die Kleine Rebellin zu 12:37:
Ja, die Grünen sind gegen den Wohlstand der Bürger. Den schöpfen sie gern für sich selbst ab, sofern sie in der Politik in irgend einer Form tätig sind. Unser Superbeispiel ist Herr Minister Habeck, der mit seinem Geld nicht weiß wohin, weil sein gesamtes derzeitiges Leben vom Steuerzahler alimentiert wird. Was schert ihn, wenn eine Rentnerin oder alleinerziehende Mutter durch seine unfähige Politik nicht mehr in der Lager sind, ihr Leben zu fristen. Sie sind jetzt schon am Limit. Wer solches fordert, muss bei sich selbst anfangen und auf seinen Wohlstand verzichten oder schleunigst sein Amt zur Verfügung stellen, besser aus dem Amt gejagt werden.

(3) Wie kommt Habeck auf den Zeitraum von einem halben Jahr ? Werden in diesem Zeitraum die Energiekosten für die Bürger schlagend ? Erhebliche Wohlstandesverluste bis Februar 2023. Das unterstützt meine Spekulation, sie wollen im Jahr 2022, im Jahr der 6, den Sack zumachen ? Und was kommt nach dem  02.2023 ? Game over, time out, Black out, Gas-out usw. Und was machen die, welche jetzt schon eigentlich Pleite sind ? Und dann haben wir noch das:
https://de.marketscreener.com/boerse-nachrichten/nachrichten/ENERGIE-BLOG-Verfassungsschutz-Prasident-rechnet-nicht-mit-Aufstanden--41635529/
Die ganze Sippschaft dort Oben, lebt in einem Traum, der sich wahrscheinlich sehr schnell, ab einem gewissen Punkt, der recht nahe ist, sich auflösen wird. Das wird für Deutschland und Europa, die größte Herausforderung seit dem 2.WK gab. That is the hope of all of us who understand it. Nothing will ever be the same again ?
Und das gilt nicht nur für Deutschland. Und hier ist nicht mal mit drinnen, wie sich die allgemeine Inflation weiterentwickeln wird. Und dann wollen Sie den Bürger noch zur Himmelstreppe impfen. Das ist nicht von dieser Welt. Als ob man in Realtität rumläuft, die aus dunkelsten Abgründen des Menschen kommt. Dantes Höllenkreise. die wir selber erschaffen...

17:07 | Die Leseratte
Und schon nach einem guten Jahr an der Regierung kann der Wirtschaftsminister verkünden: Mission accomplished, die Deutschen verarmt, die Wirtschaft ruiniert, Deutschland ein drittes Mal in 100 Jahren zerstört - und das ganz ohne Waffen! Dann werden "die Zügel angezogen", ein paar Gesetze erlassen, die DE endgültig zu Taka-Tuka-Land umbauen und zur Plünderung freigeben.

18:56 | Die Leseratte zu 16:18
Vielleicht muss man sich noch mal vor Augen führen, dass die Grüninnen eine Minderheiten-Partei sind! Und selbst wenn die Deutschen derzeit total begeistert von Habeck sind, weil er endlich mal die Wahrheit sagt (lach): Selbst nach den tollsten Umfragen, die man glauben kann oder nicht, haben die Grüninnen 25 % der Stimmen. Das ist ein Viertel! Mit anderen Worten: Drei Viertel der Deutschen würden die Linksgrünen auch heute noch nicht wählen! Diese 75 % Mehrheit GEGEN grün wird den lieben Rooobert sicherlich NICHT feiern für den Wohlstandsverlust, sei es mit Ansage oder ohne.

Wer rot gewählt hatte, wendet sich bereits ab, weil es offensichtlich ist, dass Olaf lügt, was nur bedeuten kann, dass er Dreck am Stecken hat. Also der Kanzler delegitimiert sich grad selbst und der Wirtschaftsminister wird in Kürze ebenfalls den Mythos des lieben Schwiegersohns verlieren und zum Hassobjekt werden, weil es selbst dem naivsten Michel auffällt, dass es darauf ankommt, das Richtige zu tun und keinen Mist zu bauen! Den selbst verschuldeten Mist fröhlich zu kommunizieren ist keine Leistung sondern ein Armutszeugnis.

19:05 | Leser-Kommentar zu 17:07
Werte Leseratte, glauben Sie wirklich, wenn "Gemany has fallen", die anderen Länder in Europa nicht fallen ?
Europa wird auf 4. Welt geratet, das wird sicherlich eine interessante Erfahrung, falls man es überlebt ?!


09:48
 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar von 20:11

wären wir ein souveräner Staat, hätten wir wohl auch eine Verfassung, über die wir, vielleicht, wie die Russen vor einigen Jahren, abstimmen dürften. Aber so...

27.08.2022

20:11 | ET: Bundeswehr steht für die Umsetzung von Corona-Regeln bereit

Das Verteidigungsministerium schafft ein neues Führungskommando für Einsätze innerhalb Deutschlands. Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit hat das Bundesverteidigungsministerium eine neue Struktur innerhalb der Bundeswehr geschaffen, um damit auch Einsätze innerhalb Deutschlands zu organisieren.

Hättet Ihr a g'scheite Verfassung (für Erwachsene), dann hättet ihr auch an g'scheiten Verfassungsgerichtshof und schon wär' dieser Spuk vorbei! Militär im esundheitswesen - geht überhaupt nicht! TB

06:26 | horizont: „Grundrechtsschonendes Konzept“

Kurzes Video. Ist die Maskenpflicht ein Versuch, das Demonstrationsrecht mit einem „Grundrechtsschonendes Konzept“  einzuschränken? JJ

26.08.2022

08:07 | bewußt.tv: Raus aus der Angst – Der geopolitische Blick auf eine positive Zukunft!

Jo Conrad unterhält sich mit Gernot von Hagen über den überfälligen Zusammenbruch des westlichen Zentralbanksystems, die schwindende Macht
der USA über den Petrodollar und das Militär und die sichtbaren Anzeichen des Scheiterns der Globalisierung. Nach dem Zusammenbruch der
Besatzungsmacht kann sich die historische Rolle Deutschlands erweisen.
...

Der Bondaffe
Neue Ideen über die Zukunft Deutschlands und Europa mit Gernot von Hagen. Und eine völlig neue Betrachtung der Vergangenheit und der
Zukunft Deutschlands. GvH spricht das Ende der BRD-Verwaltung an. Wie geht es weiter mit der BRD in den nächsten Wochen und Monaten?

Informationen wie wir Sie nicht kennen. Ist der Vatikan bereits pleite? Hat der Vatikan all seine Vermögenswerte nach Deutschland übertragen? Griechenland, Italien, Spanien, Frankreich - demächst pleite weil sie die Zinslast nicht mehr bezahlen können. Da wird Entwicklung und Bewegung kommen in den nächsten Wochen.
China und Taiwan und der chinesische Staatsschatz. Der Unmut ist massiv. Eine völlig kaputte Politik in Berlin hat auf Kriegstreiberei um Kriegsideologie umgeschaltet. Das hat das Land massiv getroffen. Die meisten Medikamente werden in Indien und China produziert. Die Masse
des Insulins wird in China produziert.

Völlig neue Informationen kommen jetzt ans Licht. Was ist vor allem in den letzten 100 Jahren auf der Weltbühne wirklich geschehen? Fazit: "Wir sind diejenigen, auf die wir gewartet haben. Packen wirs an."

12:46 | Leserkommentar
Werter Leser, wenn ich meine Gefühle betrachte, gehe ich mit Ihnen konform. Andererseits – was ist die Alternative? Ich denke, der Bondaffe sieht es so, wie schon hoffentlich viele, die auch, wie JJ woanders ausführte, schon persönliche Opfer gebracht haben – und auch in Zukunft dazu bereit sind. Es gibt ein Potential, welches für den „Freiheitskampf“ bereit ist. Das was bisher noch fehlt, ist ein „Thinktank“ der sich Gedanken über die Problematik „Zukunft“ macht. Erfassung des Istzustands, Analyse der Feinde der Freiheit, Ausarbeitung von anzustrebenden Zielen, Zielverfolgung unter Einbindung von freiheitlich gesonnenen Aktivisten. Etc. Gut, jetzt geht es hier bestimmt wieder los mit: Mach doch selber! Du bist doof! Ich will nicht mit dir mitspielen! Ich bin schon seit 100Jahren dabei, was willst du neuer *** eigentlich?! Immer nur fordern! Etc. - für dieses Klientel noch einmal einfach verständlich geschrieben: DIES IST KEINE VORDERUNG! Der Bondaffe hat recht! „Wir sind diejenigen, auf die wir gewartet haben. Packen wir's an." Unser Ziel sollte nicht die Zerstörung der Demokratie sein, aber deren Umgestaltung. Gerade hier bei b.com befinden sich bestimmt eine große Zahl von vernünftig denkenden Menschen, die das Zeug für die Gestaltung der Zukunft haben, ohne dabei in Fantastereien zu verfallen. Eine Realitätsverweigerung seinerseits kann ich nicht erkennen! Versorgungsprobleme durch eine Trennung von China wird es geben! Das es Personen gibt, welche die D-Liste realisieren wollen - viele Tote durch Verwerfungen - sehe ich auch so. Aber lohnt es denn nicht, sich dafür einzusetzen, das nicht alles vor die Hunde geht? Wir stehen vor der Weggabelung – entweder alles so laufen lassen, wie es eben kommt – oder tätig zu werden.

11:13 | Leser-Kommentar
Ja werter Bondaffe, weil ja noch so viele Tugenden haben, welche auch im Jetzt gelebt werden ? Fazit - packien wir es an und kleben wir uns irgendwo hin ? Denn wenn ich mir die ansehe, auf Masse gesehen die welche jetzt um 40 sind. Überkommt mich eigentlich nur eines, das kalte Grausen. Woher solls denn dann kommen ? Vielleicht von der Zuwanderung ?! Inzwischen brauchen wir ein Wunder, und das geht nicht nur in Deutschland ab.. Und das diese Sachen aus China kommen, passt doch, würde die D-List sagen ?! Welch Realitätsverweigerung !!!

25.08.2022

18:05 | ume: Deutsche Außenministerin resigniert: „Wissen nicht, ob Krieg zu gewinnen ist“

Nach einem halben Jahr Ukraine-Krieg streicht die oberste deutsche Grüne Kriegstreiberin Annalena Baerbock langsam die Segel: Sie sei sich nicht mehr sicher, ob der Krieg für die Ukraine zu gewinnen sei. Denn: „So brutal ist die Realität.“ – wie sie heute im Interview im ZDF „heute journal“ frustriert einräumte.
Zwar solle man sich auch weiterhin auf Waffenlieferungen an die Ulkraine im Herbst und Winter einstellen. Einerseits wäre es zwar wichtig, die Ukraine militärisch zu stärken, „mit allem, was wir haben.“ Andererseits wäre „aber leider der Zustand ja auch bei uns so“, dass man Defizite in den eigenen Beständen hätte.

Das ist blöd, und dabei hatte man sich solche Mühe gegeben...!? Nur mit dem Olli muss extra geschimpft werden, dass er so auf der Lieferbremse gestanden ist, wo doch der Sieg quasi zum Greifen nahe war...! Grün als "neue" Kriegspartei, nachdem sie für zukünftig Öko, Klima, Anti-Atom, Nachhaltigkeit, Frieden etc. schon längst begraben haben!? Extra peinlich. OF

12:18 | Berliner Zeitung: Videobeweis zu Rückflug von Kanada: Keine PCR-Tests, keine Maskenpflicht

Olaf Scholz und Robert Habeck verteidigen die Sonderregelungen für ihre Flüge ohne Maske auch weiterhin. Ein Regierungssprecher hatte Kritikern der Sonderregelung im Regierungsflieger gesagt: „Alle Teilnehmer der Reise müssen vor Antritt einen aktuellen negativen PCR-Test vorlegen. Damit ist ein hohes Schutzniveau gewährleistet.“ Auch auf dem Rückflug von Kanada nach Berlin durften Scholz und Habeck nach offiziellen Angaben selbst entscheiden, ob sie freiwillig eine Maske anlegen oder nicht. Anders als beim Hinflug musste aber kein aktueller PCR-Test mehr vorgelegt werden. Das räumte Regierungssprecher Steffen Hebestreit am Mittwoch auf Nachfrage ein.

Die deutsche Bundesregierung hat ein äußerst fragwürdiges Demokratieverständnis. "Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind", scheint hingegen die Demokratieinterpretation der deutschen Bundesregierung zu sein. Überspitzt könnte man sie als Salondemokraten bezeichnen. Eigentlich müsste der deutsche Inlandsgeheimdienst wegen Delegitimierung des Staates gegen die Bundesregierung ermitteln, weil schon lange nicht mehr die gleichen Rechte und Pflichten für Bürger und Politiker gelten. Der Duden hält für diese angeblichen Demokraten eine passende Definition bereit:
"Bonze, der: jemand, der die Vorteile seiner Stellung genießt [und sich nicht um die Belange anderer kümmert]; höherer, dem Volk entfremdeter Funktionär."
Wir übersetzen das mal:

Staatsbonze, der: ein Politiker, der die Vorteile seiner Stellung genießt [und sich nicht um die Belange anderer kümmert]; höherer, dem Volk entfremdeter Politfunktionär."
Sie haben sich wahrscheinlich zu Staatsbonzen entwickelt, weil sie glauben, dass sie damit durchkommen. Das werden sie jedoch nicht, denn bisher sah die Masse über derlei neofeudalistisches Gehabe desinteressiert hinweg, weil es noch genug zum Umverteilen und somit zum Ruhigstellen gab. Auch das geht jetzt zu Ende. Bald mögen viele Wohnungen kalt bleiben, das politische Berlin wird jedoch wohl einen heißen Herbst erleben.  RI

14:05 | Leser-Kommentar zum grünen RI-Kommentar
Werter RI, ich hätte da, einen heißen Herbst betreffend, einen (ironischen?) Lösungsvorschlag für die Politiker in Berlin: Leute, nix leichter als das... legalisiert endlich die örtlichen Clans, gibt ihnen auch offiziell das Zepter in die Hände, verlangt im Gegenzug einen Sonderstatus für euch und eure Günstlinge.... Zahlenmäßig, logistisch und auch waffentechnisch bestimmt eine Option...

14:21 | tw: Chefreporter Schwerpunktrecherche der WELT ordnet ein

Man muss diese Pressekonferenz der Bundesregierung gesehen haben.  RI

16:35 | Spartakuss zu 14:21
ES geht dem arroganten Ego-Verstand immer nur ums Geschäft.
Bisher sind die günstigeren OP-Masken, zulässig an Bord eines Fluges ge-Wesen.
Den arroganten Bonzen-Wesen, sei das nun aber nicht genug Pro-Fit für das Ego ge-Wesen.
Also wird eine neue Verordnung zur Gewinnmaximierung erlassen.
FFP2-Partei-Masken kosten halt mehr für den Endverbraucher.
Wie passend: COVID-19 Konsument+FFP2 Konsument= Endverbraucher
Diese wie auch alle anderen erlassenen Edikte nach römischen Recht, dienen dazu, die finanziell gespeicherte Energie der verordneten Sklaven immer während abzusaugen.
Ich könnte mich immer amüsieren, wenn Reporter oder Journalisten, im Hofe der Herren ihre naiven und primitiven Fragen stellen.
Sehr geehrte Damen und Herren von der konditionierten Primaten-Schulbildung.
Eure geistige Entwicklung, kann die Aussage der ersten Bastion des Regierungsabwehrmechanismus, nicht erkennen!
Die Bewertung liegt ganz bei ihnen.
Ihre verdummende Schulbildung, ist nicht in der geistigen Lage, diese Bewertung zu analysieren!
Sie als Journaille dürfen in den Vorhof der regierenden erscheinen und unwissende Fragen stellen, weil die wissen, dass ihre Erziehung und Ausbildung gefruchtet hat.
Sie sind keine Gefahr für die regierenden, weil sie sich brav wie ein Erstklässler hinsetzen und dem politisch lehrenden, Dumme Fragen stellen.
Sie sitzen dort ganz brav, etwas weiter unten und ihre Stimme, gleicht einem Hund, der sich auf den Rücken geworfen hat und seine Eier zur Kastration anbietet.
Sie sitzen dort nur, weil sie genauso süchtig nach Aufmerksamkeit sind, wie die Herren, denen sie nach dem Mund reden und gewählt haben.
Jeder Journalist, der auch nur ein Interview mit dieser Regierung führt, ist ein Heuchler und gibt ihnen Energie, welche sie nicht verdient haben.


09:15 | report24: Widerstand aus allen Lagern: Gasumlage boykottieren? “Sie können nicht alle verklagen”

Widerstand formiert sich in der Bevölkerung mittlerweile über alle politischen Lager und die Regierung muss mit einem „heißen Herbst“ rechnen. Wird es in Deutschland auch Boykottbewegungen wie “Don’t Pay UK” in Großbritannien oder die Gelbwesten in Frankreich geben? Erste Aufrufe in diese Richtung existieren bereits…

Dieser Aufruf hat durchaus Potential, eine kritische Masse zu erreichen. Zumal es schon international verankert ist und ein ähnlicher Zahlstreik in UK, damals gegen Thatchers Kopfsteuer, Erfolg hatte. JJ

09:00 | Leser-Kommentar zur Maskenpflicht
„Die Maske“ ist nichts anderes als der neue „Geßler Hut“. Sie diente seit Anfang an dem einzigen Zweck, die Unterwerfung zu bezeugen. Wer die Macht hat, braucht ab einer bestimmten Stufe weder Glaubwürdigkeit, noch Bodenhaftung. Er ist schlicht und einfach nicht mehr darauf angewiesen, als der Bevölkerung verbunden, oder glaubwürdig zu gelten... 

Leser-Kommentar zur deutsch-europäischen Solidarität
Warum verhalten sich fremde Staaten (Politiker) gegenüber „Deutschland“ so, wie sie sich verhalten? Vielfach gibt es auf internationaler Ebene nicht Freundschaften, sondern Interessen. Es ist den ausländischen Politikern nicht verborgen geblieben, das – aus welchen Gründen auch immer – in der BRD vorzugsweise Deutschenhasser an die Schaltstellen gelangt (gesetzt) sind, die dabei eine Lust empfinden, wenn sie uns deutschen so häufig und so massiv wie möglich schaden können. Also, was liegt näher, als diese Tatsache auszunutzen?

07:23 | reichelt: Scholz: „Niemand hat vor, dass auf Demonstranten geschossen wird“

Es ist einer der bemerkenswertesten Sätze des Jahres: „Niemand in diesem Land hat vor, dass auf Demonstranten geschossen wird.“ Der Satz stammt von Bundeskanzler Olaf Scholz, gesagt hat er ihn vor wenigen Tagen bei einem Bürgerdialog in Brandenburg.
Die Frage ist: Wieso sagt der Kanzler so etwas? Sollte das nicht eigentlich klar sein?

Warum fühlen sich immer mehr Menschen an die DDR erinnert? Und warum fühlt sich dieser Staat offenbar so ertappt, dass er bereit ist, Menschen, die solche Vergleiche ziehen, den Verfassungsschutz auf den Hals zu hetzen, den Inlandsgeheimdienst, der Deutsche überwachen darf? Es sind so viele Fragen, die uns momentan bedrücken. Wir haben versucht, ein paar Antworten zu finden.

Ich glaube, Reichelt hat die Frage schon beantwortet. Die BRD wird der DDR immer ähnlicher, auch in dem Sinne, dass die Regierung die Bevölkerung in zwei Gruppen teilt: die Braven, die alles mitmachen und die Systemkritiker, die bekämpft werden müssen. Die Elite glaubt, sie kann durch solche Parolen die Mehrheit bei der Stange halten. JJ

24.08.2022

17:08 | handelsblatt: Neue Komplikationen bei Ceta: Brüssel verweigert sich Plänen der Bundesregierung

Olaf Scholz plant fest mit Ceta. Das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada sei ein außerordentlich wichtiger Schritt, machte der Kanzler bei seiner Reise in das nordamerikanische Land bei nahezu jeder Gelegenheit deutlich. Scholz konnte sich dabei nach jahrelangem Stillstand in Deutschland endlich auf einen Erfolg berufen. Im Juni hatte die Ampel einen Kompromiss gefunden und die Ratifizierung von Ceta angestoßen.
Die Einigung innerhalb der Ampel hängt allerdings entscheidend von einer Ergänzung zum Abkommen beim Investitionsschutz ab. Nach Handelsblatt-Informationen sorgt genau diese jetzt für Komplikationen – ausgerechnet zwischen Berlin und Brüssel. Seit 2017 ist Ceta vorläufig in Kraft. Um das Abkommen vollständig umzusetzen, müssen es aber die nationalen Parlamente ratifizieren. Die Große Koalition und zunächst auch SPD, Grüne und FDP scheiterten daran. In den Gesprächen zwischen den Ampelministerien war kein Kompromiss in Sicht. So übergaben sie das Thema an ihre Fraktionen, mit Erfolg.

Zehn Tage inklusive diverser Nachtverhandlungen dauerte es, bis sich die zuständigen Fraktionsvizes einigen konnten. Ceta wird ratifiziert, so wie es SPD und FDP wollten. Die umstrittenen Punkte zum Investitionsschutz werden aber durch Zusatzerklärungen so weit eingeschränkt, dass auch die Grünen mitgehen können. Die Einigung war wegweisend, für die handelspolitische Agenda der Ampel wie auch für die anderen elf EU-Staaten, die das Abkommen noch nicht ratifiziert haben, weil sie auf die deutsche Entscheidung gewartet hatten.

Dazu passend aus 2018 derstandard: Nationalrat hat Handelsabkommen Ceta beschlossen

Der Nationalrat hat am Mittwoch mehrheitlich das umstrittene transatlantische Handelsabkommens Ceta ratifiziert. Die Regierungsparteien ÖVP und FPÖ sowie die Neos stimmten für den Handelspakt zwischen der Europäischen Union und Kanada, SPÖ und Liste Pilz waren dagegen. Ein SPÖ-Antrag für eine Volksabstimmung zu Ceta fand keine Mehrheit. ÖVP, FPÖ und Neos stellten sich gegen ein solches Vorhaben.

Dass Trudeau und sein irrer WEF-Fanclub jetzt mit aller Härte Druck auf Deutschland machen, dieses unsägliche und zersetzerische Vorhaben CETA (ähnlich TTIP) durchzusetzen war klar! Wenn diesen Irrsinn auch die Grünen noch mittragen, ist der wirtschaftliche (landwirtschaftliche) Todesstoß vorprogrammiert! Wie an anderen nationalen Zahlen abzulesen ist, sind all die Heilsversprechen über die großen Vorteile dieser Abkommen Null&Nichtig... Die Konzerne wollen in der EU all ihren Mist samt der umstrittenen Investitionsschutzklauseln (inkl. Schiedsgerichtregelungen) durchdrücken... Österreich hat 2018 unterschrieben, obwohl über 500K Menschen dagegen ein Volksbegehren unterschrieben haben! Und die Vorhaben brauchen Einstimmigkeit... Deutschland hätte jetzt  die Chance die Sache vom Tisch zu bekommen! OF

18:49 | Die Leseratte
Zum ersten Mal seit langem freue ich mich über eine Initiative der EU! Auch wenn sie leider aus dem Grund erfolgt, mal wieder die Bedingungen für Deutschland zu verschlechtern. Aber die Auswirkungen des Streits - nämlich dass dieses unsägliche Abkommen nicht unterzeichnet wird, sind erfreulich! Der Ausvekerauf Deutschlands geht auch so schnell genug weiter.

14:53 | n-tv: Bundeskabinett beschließt FFP2-Maskenpflicht in Flugzeugen und Fernzügen ab Oktober 

Die Bundesregierung hat wieder schärfere staatliche Eingriffsmöglichkeiten für eine erwartete Corona-Welle im Herbst und Winter auf den Weg gebracht. Die vom Kabinett gebilligten Pläne sehen unter anderem eine bundesweite FFP2-Maskenpflicht in Flugzeugen und Fernzügen vor. Kinder zwischen 6 und 14 Jahren sowie Personal sollen auch medizinische Masken tragen können. In Kliniken und Pflegeheimen soll bundesweit Maskenpflicht gelten, dort soll man vor dem Zutritt auch einen negativen Corona-Test nachweisen müssen.

Die Bundesregierung arbeitet an ihrer eigenen Demontage. Zukünftig gilt maskenfrei exklusiv für die Bundesregierung, aber Fdp2-Maskenzwang für alle Bürger, falls der Bundestag diese arrogante Machtdemonstration absegnet. Die Bundesregierung hat jetzt nicht mehr nur ein Glaubwürdigkeitsproblem, sondern vollständig die Bodenhaftung verloren. RI  

13:07 | report24.news: Armutszeugnis: Diese Verbote und Vorgaben für die Bürger sollen Regierungsversagen ausbügeln

Im kommenden Herbst und Winter stehen die Zeichen dank Politikversagens auf Energiesparen. Nachdem die Bürger schon monatelang mit fragwürdigen Energiespartipps überschüttet wurden, hat Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) nun zwei Energiespar-Verordnungen auf den Weg gebracht. Für seine Partei ist es ein Fest: Immerhin bedeuten die Verordnungen massenhaft neue Verbote und Vorgaben für die Bürger. Die Energiekrise wird so aber nicht gelöst.

Ich frage für einen Freund: Bedeutet das, Damen im horizontalen Gewerbe müssen/dürfen ihrer Tätigkeit zukünftig nur bei 12 Grad nachgehen? Tanzen die dann mit Moonboots und Skianorak an der Stange? Kommt dann die Gestapo und kontrolliert die Termperatur? SS

 

10:35 | MSN: Scholz: Kann kein Fehlverhalten wg. maskenfreien Flug erkennen - Bundesregierung schreibt sich exklusive Masken-Ausnahmen selbst

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) kann nach vielfacher Kritik wegen nicht getragener Coronamasken bei einem Flug nach Kanada kein Fehlverhalten erkennen. Bei einer Pressekonferenz im Rahmen seines Staatsbesuches in der ostkanadischen Provinz Neufundland verwies Scholz auf »klare Regeln« für Regierungsflüge. Er betonte, man habe eindeutige Vorschriften, was die Flugbereitschaft betreffe. Vor dem Flug, bei dem neben Scholz auch Vizekanzler Robert Habeck und mehrere Journalisten an Bord bei Gesprächen keine Mund-Nasen-Bedeckungen trugen, waren nach Regierungsangaben alle Passagiere PCR-getestet worden. Ein Sprecher teilte anschließend mit, auf den Flügen der Luftwaffe gebe es keine Maskenpflicht, weil durch das Testen bereits ein »hohes Schutzniveau« gewährleistet sei. (...) Auf dem Weiterflug der Regierungsmaschine am Dienstag nach Neufundland gab es wieder keine Pflicht zum Tragen einer Maske, aber eine entsprechende Empfehlung. Für den Rückflug nach Berlin in der Nacht auf Mittwoch war keine Änderung der Regeln vorgesehen.

Die Arroganz der Macht zeigt ihr wahres Gesicht. Scholz, Merkel, Habeck und Baerbock flogen schon lange ohne Maske um die Welt. Wahrscheinlich war das während der ganzen Coronashow niemals anders. Das blieb allerdings geheim, weil keiner der mitreisenden "Journalisten" diese Doppelmoral der Öffentlichkeit in den letzten zwei Jahren mitteilte. Was für eine Schande für die angeblich vierte Gewalt im Staate. Wo sind denn die Berichte von WELT, BILD, Spiegel, faz, SZ, Handelsblatt, Zeit & Co., die das offengelegt hätten? Die wussten als ständige Reisebegleiter schließlich bestens Bescheid. 
Wäre dem Mittagsmagazin nicht der „Fehler“ passiert, dass man die Politiker und Journalisten auf frischer Tat ertappt hätte, wüssten wir bis heute kein Bescheid über die exklusive Maskenbefreiung der Politik für sich selbst. Die Erklärung von Scholz stellt eine zusätzliche Verhöhnung der Bürger dar, weil es diese Regelung eben nur exklusiv für die Politik gibt.
Um das freche Vorgehen zusammenzufassen: Diese Politiker und Journalisten fliegen um die halbe Welt, treffen jeder jeweils hunderte Menschen, fliegen weiter nach Neufundland und, nach insgesamt zehntausenden Kontakten ohne Maske, zurück nach Deutschland. Sie machten nur einen PCR-Test VOR der mehrtägigen Reise. Die Regierung glaubt und befolgt ihrer eigenen Coronaregeln nicht! Sie zeigt damit auf, dass sie Masken für vollkommen nutzlos hält, weil sie diese selbst nicht benutzt. Diese Masken will sie nur für die von ihnen als Untertanen und Pöbel verachteten Bürger. Man würde ja sagen: „Schämt Euch!“, aber so etwas wie Scham empfindet ja keiner aus dieser bürgerfernen Politkaste.  RI 

12:24 | Leserkommentar M: 
"Ein Sprecher teilte anschließend mit, auf den Flügen der Luftwaffe gebe es keine Maskenpflicht, weil durch das Testen bereits ein »hohes Schutzniveau« gewährleistet sei."

Komisch, hocken Soldaten in den Transportmaschinen der Luftwaffe, ist es völlig egal ob die alle gespritzt, getestet und genesen sind. Da gilt es: Lappen vors Gesicht, sonst bleibste da und kassierst fett ein Diszi. Seit 2015 traute ich gewissen Politikern nur noch eingeschränkt, heute niemanden mehr. Tut mir leid, Herr Bundeskanzler, aber dieses "Privileg" haben Sie sich in Rekordgeschwindigkeit wirklich verdient. Gratulation auch an die SPD, die keine Chance mehr auf Regierungsbeteilgung bekommen wird. Auch das ist redlich verdient. Jetzt nur noch die Grünen weg und die Linke auf 4%. Und das schreibe ich als ehemaliger Sozialdemokrat - lang ist`s her

20:04 | Die Kleine Rebellin
Sie spuken uns einfach ins Gesicht. Das ist ihre eidlich versprochenen Sorge um das deutsche Volk.

"Um das Wohle des deutschen Volkes zu mehren" sagen sie ja bei ihrer Angelobung! ...Nicht "für"...!? OF
 

08:30 | finanzmarkt: Deutschland: Abhängigkeit von China steigt immer weiter

Deutschland und seine Wirtschaft wird immer abhängiger von China – das zeigen neueste Daten! Die Flash-Umfrage der Deutschen Außenhandelskammer in China während des Lockdowns in Shanghai schien ein klares Bild zu vermitteln: 32% der deutschen Unternehmen in China gaben an, geplante Investitionen aufzuschieben und 27% gaben an, dass sie ihr Geschäft in Asien weiter diversifizieren zu wollen.
Nicht nur wegen des „Zero-Covid“-Strategie in China, die zu allerlei Unwägbarkeiten führt, sondern auch wegen des schwelenden Taiwan-Konfliktes und Lehren aus der Covid-Pandemie und dem Ukraine-Konflikt macht das Wort „Decoupling“ – „Abkopplung“ – die Runde. Deutschland und seine Unternehmen sollten ihre Abhängigkeit von China vermindern. Vor allem in kritischen Industrien, wie z.B. medizinischen Vorprodukten.

Eine neue Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft (DIW) zeigt nun: im ersten Halbjahr 2022 nimmt die Abhängigkeit von China zu, nicht ab.

Am Wochenende  erklärte Haseloff bei Lanz, die gesamte deutsche Elite war vor einigen Jahren sich einig, Deutschland darf nur mit Gas betrieben werden, Kohle und Atom sind unerwünscht. Nur Russland kann Gas in diesen Mengen liefern, also war der deutschen Elite bewußt, dass Deutschland durch die Energiewende abhängig von Russland werden würde. Jetzt ist die deutsche Elite einig, dass russisches Gas unerwünscht ist, was zu einer Energiekrise in D geführt hat. Laut Haseloff darf man aus Gründen der Solidarität sich nicht mit Russland einigen.

Deutschland ist nicht nur Energieimporteur, sondern auch Exportweltmeister. China spielt eine besondere Rolle dabei. Vermutlich ist Deutschland auch von China abhängig. Die Frage des Technologie Transfers (inwiefern braucht China Deutschland überhaupt noch) lassen wir mal bei Seite. Wenn die deutsche Elite beschließt, wegen Taiwan auch mit China keine Geschäfte zu machen, was bleibt von der deutschen Wirtschaft über? JJ

23.08.2022

20:06 | Die Leseratte: Speicherfüllstandsoptimismus

"Angesichts eines Füllstands von mehr als 80 Prozent müssen deutsche Haushalte im kommenden Winter wohl nicht frieren". LOL. Nein, natürlich nicht, wenn genug da ist, ist alles gut - oder wie? Selbstverständlich werden ganz viele Deutsche im kommenden Winter frieren, und das hat nicht im Geringsten was mit dem Füllstand der Speicher zu tun, sondern nur und ausschließlich was mit dem Füllstand des Kontos! Es ist völlig schnuppe, ob genug Gas da ist, wenn ich es mir nicht leisten kann, die Heizung aufzudrehen.

Und heute schon damit zu drohen, dass die Gasumlage sich alle drei Monate "verändern" kann ist unsensibel und schürt Angst. Denn in drei Monaten ist der Punkt erreicht, an dem die Speicher fast leer sein werden, wenn Gazprom nicht demnächst viel mehr liefert. Das Gas wird noch knapper und noch teurer sein - und die Veränderung wird eine Erhöhung sein.

https://www.rnd.de/wirtschaft/gas-krise-umlage-koennte-bald-steigen-speicher-bei-ueber-80-prozent-5MU7B3JTW3HUPZQRUPOGRPQ7FU.html

Zitat.
Der Marktgebietsverantwortliche Trading Hub Europe zeigt sich optimistisch: Angesichts eines Füllstands von mehr als 80 Prozent müssen deutsche Haushalte im kommenden Winter wohl nicht frieren. Die Preise für das Gas hingegen könnten weiter steigen. Die Gasumlage kann schon in drei Monaten angepasst werden.

Die Höhe der Gasumlage dürfte sich schon bald verändern, kündigt Trading Hub Europe an. „Alle drei Monate kann die Umlage angepasst werden. Wegen der dynamischen Entwicklung gehe ich davon aus, dass die Umlage schon in diesem Winter angepasst werden muss“, sagte Geschäftsführer Frank. „Die Umlage kann bei einer Beruhigung der Lage sinken, sie kann aber auch steigen, wenn zum Beispiel Gazprom seine Lieferungen weiter drosseln sollte oder sich die Prognosen der Firmen verändern.“

Dieselben, die die letzten zweieinhalb Jahre den Menschen einen Hoax nach dem andren aufgetischt haben, tischen jetzt einfach weiter...!? Modell "Pippi Langstrumpf für Arme"...OF

19:32 | JF: „Partnerschaft für die Zukunft“ - Scholz und Habeck vereinbaren Energie-Kooperation mit Kanada

Trudeau versprach die Prüfung von Flüssiggaslieferungen nach Deutschland und Europa. „Kanada exportiert bereits viel Flüssiggas und Öl auf den Weltmarkt. Uns ist klar, daß es momentan viel Bedarf wegen der von Rußland initiierten Energiekrise gibt – auch wenn die Welt sich von fossilen Brennstoffen verabschieden muß“, sagte der kanadische Regierungschef am Montag. Zudem verwies er auf die langen Transportwege von den Gasfeldern im Westen Kanadas zu den Hafenstädten am Atlantik, von denen aus das Gas nach Europa verschifft werden müßte. Kanada untersuche aktuell, „ob es sinnvoll ist, Flüssiggas zu exportieren und ob es wirtschaftlich vernünftig ist, es direkt nach Europa zu exportieren“. (...) Das Problem aus deutscher Sicht ist, daß auch für Wasserstoff noch Transportmöglichkeiten fehlen. Kanada plant diesbezüglich Terminals bis 2025.

Scholz und Habück kommen mit leeren Händen aus Kanada zurück. Trudeau war nur zu vagen Absichtserklärungen im Jahr 2025 bereit. In den nächsten Tagen ist es daher die wichtige Aufgabe der mitreisenden Staatsjournalisten diese Nullnummer zur "Partnerschaft für die Zukunft" hochzuschreiben.  RI 

12:34 | jf: Maskenpflicht im Flugzeug gilt nicht für Scholz, Habeck und Co.

Ein Flug der politischen und journalistischen Elite nach Kanada hat für Kritik gesorgt. In dem Airbus sind unter anderem Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), Vizekanzler Robert Habeck (Grüne) und ARD-Reporterin Tina von Hassel ohne Mund-Nasen-Bedeckung zu sehen. Dabei gilt in von und nach Deutschland fliegenden Maschinen die Maskenpflicht. Und aktuell macht sich die Bundesregierung, unterstützt von den Leitmedien, für scharfe Corona-Einschränkungen von Oktober bis April stark.

Die Gleicheren sind die Gleicheren sind die Gleicheren - allerdings lässt sich die (deutsche) Bevölkerung diese offensichtliche Verhöhnung der polit-medialen Kaste ohne Wenn und Aber gefallen. Der Hit wäre ja, wenn sich jetzt ein Cluster bildete, auch wenn man natürlich niemanden eine Krankheit an den Hals wünschen darf. AÖ

16:19 | Leser-Kommentar
Nicht so zimperlich, werter Herr Alpenökonom! Die mittelschwere «Grippe», die auch in unserer Familie stattgefunden hat, darf sich ohne weiteres als «Cluster» bei den «Herrschaften» bemerkbar machen. Als Lehre, daß der ganze Hype inzwischen völlig sinnlos geworden ist, wäre das sogar recht heilsam.

12:14 | welt.de: Strack-Zimmermann ruft Deutsche zu Opferbereitschaft auf

Die Deutschen müssten sich Putin und „den Diktatoren dieser Welt“ weiterhin entschlossen entgegenstellen, fordert FDP-Politikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann. Das werde „persönliche Opfer“ erfordern, doch die gelte es zu erbringen.

Welches persönliches Opfer wird den Marie-Agnes Strack-Zimmermann bringen? Wie wäre es zusätzlich zum Kaufkraftverlust durch die Inflation noch mit einem Solidarbeitrag von sagen wir 10% bzw. einem Verzicht auf eine Erhöhung der fünfstelligen Abgeordnetenentschädigung. AÖ

13:21 | Leser-Kommentar
Die kriegslüsterne Rheinmetall Lobbyistin täte gut daran beispielhaft voranzugehen. Die kesse Obersturmbannführerin könnte an der Spitze eines LGBT-Freikorps die Ukraine heldenhaft befreien und anschließen Russland niederringen. Im Anschluß daran erfolgt dann, zusammen mit ihren NAhTOd Spießgesellen, eine Parade im Stechschritt über den roten Platz mit Verleihung des Ritterkreuzes.

10:20 | welt.de: „Teil der Bevölkerung ist nicht mehr sparfähig“

Die Sparkassen rechnen damit, dass bald 60 Prozent der Haushalte am Monatsende kein Geld mehr übrig haben, um etwas auf die hohe Kante zu legen. Die Grünen fordern einen Zinsdeckel für Dispokredite.

Die Sanktionen wirken! Und es wird zu meinem neuen Mantra werden: Gegen das, was uns zumindest in den kommenden Monaten bevorsteht, werden sich die völlig überzogenen Corona-Maßnahmen als ein Kindergeburtstag erweisen. AÖ

08:35 | ntv: Linke wirft Bund Ruinierung deutscher Wirtschaft vor

Die Bundesregierung erwartet einen Einbruch der russischen Wirtschaft um bis zu 15 Prozent. Grund sind die verhängten Sanktionen. Die Linke zweifelt massiv an der Wirkung der Sanktionen gegen Russland. "Dass die Bundesregierung weiterhin behauptet, die Sanktionen würden Russland mehr schaden als uns, ist abwegig", sagte der Ostbeauftragte der Partei, Sören Pellmann. Vielmehr werde der russische Präsident Wladimir Putin kaum getroffen, Deutschland und insbesondere der Osten jedoch sehr. "Wir brauchen eine ehrliche Bestandsaufnahme der Wirkung der Sanktionen", forderte er. "Hierzulande Privathaushalte und Produktion zu ruinieren, ist keine Hilfe für die Ukraine."

Auch wenn die russiche Wirtschaft um 15% einbrechen sollte(und dafür gibt es überhaupt keine Beweise), bleibt Deutschland der große Verlierer. Wer ein Fußball spielt 1:4 verliert, hat zwar ein Gegentor geschossen, kommt trotzdem nicht weiter. JJ

08:19 | openpetition: Es reicht! Keine Corona-Massnahmen gegenüber Kindern und Jugendlichen!

Maßnahmenfreie Schulen und Ausbildungsstätten sowie uneingeschränkte Teilhabe an Bildung, Kultur und anderen Aktivitäten des sozialen Lebens eine freie Impfentscheidung ohne jeden Druck eine öffentliche Debatte Diese Forderungen werden bereits von namhaften Unterzeichnern eines offenen Briefes unterstützt, der auf der Homepage http://initiative-kindeswohl.de

Die Bemühungen, Ungeimpften den Zugang zu Bildung zu erschweren, bzw. zu verbieten, sowie der tatsächliche Ausschluß der Ungeimpften aus Kulturinstitutionen gehört zu den niederträchtigsten und widerwärtigsten Maßnahmen der Impfbefürworter. Der Schaden, der dadurch bei unseren Kulturbetrieben entstanden ist, (denn vor allem wurde der Nachwuchs ausgeschlossen), ist immens und wahrscheinlich nicht wieder gut zu machen. JJ

22.08.2022

17:40 | tw/argonerd: Olaf Scholz, Robert Habeck und Regierungsjournalisten schaffen Maskenpflicht - exklusiv im Regierungsjet - ab

Sie quälen Kinder und Erwachsene mit Masken. Sie setzen Oben-Ohne-Freunde vielfach mit Verbrechern gleich. Sie rechtfertigen den Maulkorbzwang bis heute und wollen ihn ab Oktober wieder überall verordnet sehen, aber wenn handverlesene Journalisten und die Bundesregierung gemeinsam im Regierungsjet reisen, zeigen sie, dass ihre Gesetze und Propagandaartikel nur an den Pöbel gerichtet sind. Für sie selbst gilt kein Gesetz, obwohl im Flieger in Deutschland ein gesetzlicher Maulkorbzwang besteht. Aber: Alle ca. 30 Personen - auch Robert Habeck und Olaf Scholz - tragen trotzdem keine Maske. Wer glaubt diesen Unsinn noch, den die verbreiten? Politik und Mainstreammedien bilden mittlerweile vielfach eine abgehobene, freche und verlogene Kaste, die jede Glaubwürdigkeit verloren hat. Wenn Habeck und Scholz bald wieder vom "Gesundheitsschutz durch Masken" und der "Maske als mildestes Mittel" schwurbeln, sollte man sich diesen Link zum Video gespeichert haben und sich an Robert, Olaf und den Journalisten ein Vorbild nehmen.  RI 

12:25 | WELT: Habeck lehnt längere AKW-Laufzeiten ab  

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat längere Laufzeiten der letzten drei deutschen Atomkraftwerke zur Einsparung von Gas abgelehnt. Mit dem AKW-Weiterbetrieb könne man den Gasverbrauch um maximal zwei Prozent senken, sagte der Grünen-Politiker am Sonntag bei einem Bürgerdialog am Tag der offenen Tür der Bundesregierung. „Für das wenige, was wir da gewinnen, ist es die falsche Entscheidung.“ Es gebe zum Gas-Sparen andere Möglichkeiten. Dafür solle der Konsens zum Atom-Ausstieg nicht wieder aufgeschnürt werden. Etwas anderes sei die Frage der Stromnetz-Stabilität gerade in Bayern im Winter, sagte der Grünen-Politiker. „Das könnte unter bestimmten Voraussetzungen zu einem Problem werden.“ Auch wenn die Gründe von Bayern etwa wegen des fehlenden Ausbaus der Windenergie oder der Netze zu verantworten seien, müsse die Versorgungssicherheit gewährleistet werden. Ein Ergebnis der Prüfung gebe es aber noch nicht.

Robert Habeck und die weltweit schlimmsten Feinde Deutschlands sind bzgl. der drei verbliebenen Atomkraftwerke einer Meinung: Abschalten! Robert Habeck muss daher als der gefährlichste Populist Deutschlands gelten, weil er durch sein Handeln Deutschlands Versorgungssicherheit auf Jahrzehnte hinaus gefährden will. 
Beim lebenswichtigen Thema Energiesicherheit hetzte Habeck gestern erneut gegen Bayern, obwohl die Bayern 1.129 Windkraftanlagen, das grüne Baden-Württemberg dagegen nur 781 betreiben. Zusätzlich lügt Habeck öffentlich, dass Deutschland auf den AKW-Strom verzichten könne, obwohl es bereits Nettostromimporteur ist. Außerdem will Habeck die deutsche Gasinfrastruktur schnell zerstören. Das Ziel dahinter: Energie als Luxusgut etablieren, um alle ans grüne Gängelband zu legen. Alle Brücken zurück, sollen gesprengt werden.
Der Populist Habeck will der stolze Totengräber eines Deutschlands werden, das er ehrlich hasst: „Patriotismus, Vaterlandsliebe also, fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland nichts anzufangen und weiß es bis heute nicht.“, so Habeck. Es war eine verdammt dumme Idee dem fanatischen Deutschlandhasser Habeck politische Macht zu geben. Wahrscheinlich war ein Habeck auch deswegen möglich, weil sich viele Deutsche nicht vorstellen können, dass ein Mann mit seiner Partei so hasserfüllt gegen das eigene Volk vorgehen kann.  RI 

12:24 | spiegel.de: Sich waschen ist historisch völlig überschätzt

Porentief rein – muss das sein? Wie Menschen sich pflegen, hängt von Moden, Normen und Gewohnheiten ab. Längs durch die Geschichte und zuletzt durch Corona zeigt sich: Sauberkeit ist Ansichtssache.

Aus gegebenen Anlass ein etwas älterer Artikel, quasi als Einstimmung für den Herbst/Winter. Körperhygiene ist historisch völlig überschätzt. Das passt ja dann, denn Körperhygiene wird (wieder) zum Luxus. Bürogespräche hören sich dann bald so an: Na, wie oft wäscht du dich derzeit? SS

18:55 | Leser-Kommentar zu grün
Nee, werter SS - eher so - Du stinkst ja heute wenig, hast Du dich endlich mal etwas gewaschen ?
 

09:05 | bild: „Zum Scheitern verurteilt“

BILD: Herr Sarrazin, Sie werfen der Ampel-Regierung Verbohrtheit und Ideologie vor. Warum?
Thilo Sarrazin: Da genügt schon ein Blick in den Koalitionsvertrag. Dort handelt ein ganzes Kapitel von der Familienpolitik – und die Worte ,Vater und Mutter‘ werden nirgends im Zusammenhang genannt. Stattdessen heißt es: Familie ist, wo Menschen füreinander Sorge tragen. Das ist Ideologie in Reinform! Dann wären auch der Unteroffizier in der Kaserne und seine Untergebenen eine ,Familie‘.
BILD: Die Ampel opfert also die Vernunft dem Wunschdenken?
Sarrazin: Leider ja.

Der unermüdliche Chronist des Untergang Deutschlands mit einem neuerlichen Versuch, seine Mitbürger aufzuwecken. Immerhin darf er in BIld ohne hämischen Kommentaren seites des Interviewers seine Ansichten darstellen. Ist vielleicht doch ein spätes Umdenken im Gange? Nach N-tv heute schon der zweite kritische Mainsttream Artikel im gegen die Regierung. JJ

13:17 | Leser-Kommentar
Eigentlich müsste es heissen, "Die Ampel opfert das deutsche Volk, der Ideologie" Das ist auch kein Wunschdenken, sondern der Ausdruck der dunklen Mächte, die dieses "Spiel" schon seit Jahrtausenden immer wieder spielen. Um die Sinnentleertheit ihreres Seins zu kaschieren ?!

08:50 | wb: System sperrt Dissidenten weiter ein: Ballweg muss in U-Haft bleiben 

Spätestens mit der Razzia-Schikane bei “Querdenken”-Gründer Michael Ballweg und der folgenden Festnahme des Deutschen Ende Juni wurde klar: Das System setzt alles daran, sich seiner Kritiker zu entledigen. Orteten zahlreiche Wegbegleiter und Beobachter bereits damals eine politische Schikane, entsetzt nun die Verlängerung der Untersuchungshaft, die am Freitag publik wurde.

Vorgeworfen werden Ballweg offenbar Betrug und Geldwäsche im Bezug auf Spendengelder. Die Justiz hängt sich daran auf, dass Ballweg die Unterstützer bat, als Verwendungszweck “Schenkung” anzugeben, wohl damit möglichst die ganze Geldsumme dem Widerstand zugute kommt. Die U-Haft begründete man mit der angeblichen Gefahr einer Absetzung ins Auslan.

08:00 | ntv: "Unglaublich, dass der Mann Kanzler ist"

Richard Seelmaecker, CDU-Vertreter im Hamburger Untersuchungsausschuss zum Cum-Ex-Skandal, bezichtigt Olaf Scholz der Lüge. Der Christdemokrat präsentiert ein Motiv, warum Hamburg der Warburg-Bank Millionen überließ. Sein Fazit: "Das stinkt alles zum Himmel."

N-tv mit einer Breitseite gegen Scholz. Gibt es Kräfte in der BRD, die ihn loswerden wollen? Kurios die Verbindung zur Warburg Bank. An was erinnet uns der Name? Ach ja, an die Jahre 1913/1914. JJ

09:22 | Leser-Kommentar
sieht so aus, als hätten sie Scholzilein an den Eiern. Wenn er einen Abgang macht: Wer ist Vizekanlzer? Habeck ohne Wahl ins Kanzleramt. Ist aber auch schon egal. Das grüne Leichentuch über der ehemaligen BRD wird dann medial als Wärmedecke begleitet.

13:16 | Leser-Kommentar
… 1913/1914 - womit wir im Vorzimmer der wirklich mächtigen * angelangt wären...

 

07:22 | an: 9-Euro-Ticket: Unterwegs im Orient-Express

Schon während der Fahrt habe ich in der Bahn-App gesehen, dass unser Anschlusszug ab Kassel ausfällt. Stattdessen kommt eine halbe Stunde später ein anderer Zug, der uns nach Hannover bringt. So ist das neuerdings im Dritte-Welt-Land Deutschland: Man setzt sich nicht mehr einfach in den Zug, lehnt sich zurück, liest ein Buch und steigt dann gemütlich und erfrischt am Zielort aus; nein – man ist ständig angespannt: Denn jederzeit kann der Zug stehen bleiben oder umgeleitet werden, kann ein Waggon gestrichen werden, die Klimaanlage ausfallen, eine Horde halbstarker schwarzer Jugendlicher die 1. Klasse besetzen, ein Spießerrentner maskenfreie Menschen durch den Zug jagen – oder der Anschlusszug ganz einfach vor der Nase wegfahren. NICHTS geht mehr. Auf NICHTS ist mehr Verlass.

Ein sarkastischer Situationsbericht aus dem Neuen Deutschland. Eine übertriebene Darstellung, hoffe ich zumindest. JJ

09:10 Leser-Kommentar
Übertrieben finde ich den Artikel nicht, in DE werden auch Zugpassagiere von Afghanischen Handwerkern mit Äxten erschlagen. Bin mir lediglich mit dem Handwerker nicht sicher.

21.08.2022

17:46 | ntv: Bundeswehr-Schwächung akzeptabel: Ampel-Politiker fordern mehr deutsche Waffen für die Ukraine

Die Verteidigungsexperten der Ampel fordern von den Koalitionären mehr Waffenlieferungen an die Ukraine. Dabei nehmen sie auch in Kauf, dass die Bundeswehr vorübergehend geschwächt würde. "Deutschland leistet bereits viel. Aber als wirtschaftlich bedeutendes Land in Europa können und sollten wir noch mehr tun", schreiben die Bundestagsabgeordneten Kristian Klinck von der SPD, Sara Nanni von den Grünen und Alexander Müller von der FDP in einem Gastbeitrag für den "Spiegel". Erforderlich sei eine dauerhafte Versorgung der Ukraine mit Waffensystemen, "anstatt wiederholt nur auf aktuelle Herausforderungen zu reagieren".
Dabei fordern sie eine enge Abstimmung mit den internationalen Partnern und mit der Rüstungsindustrie. "Ein koordiniertes Vorgehen ermöglicht es, temporäre Einschnitte in der Bundeswehr in Kauf zu nehmen, beispielsweise durch die Abgabe von gebrauchtem Material, das dann zeitnah ersetzt wird", schreiben sie. Eine zeitlich begrenzte Einschränkung der Verteidigungsfähigkeit Deutschlands sei vertretbar. Die Bundesregierung hat ihre Waffenlieferungen bislang unter den Vorbehalt gestellt, dass die Einsatzfähigkeit sowie die Verpflichtungen der Bundeswehr gegenüber Bündnispartnern nicht leiden dürfe.

Vielleicht gibt's dann final noch eine Abwrack-Prämie für die  totale Zerstörung der Bundeswehr!? Skandalöser geht's eh nimmer...! Eine fremde Kriegspartei aufzurüsten, während der eigenen Truppe der Stecker gezogen wird und "dauerhafte" Versorgung stattfinden soll!? Wahnsinn mit Ansage, im besten Tschörmony das es je gab! OF

18:56 | Leser-Kommentar
Generalmobilmachung ausgelagert. Ausdem braucht nicht offen in Kriegswirtschaft gehen. Und wenn doch, wird es mit Energiemangel kaschiert. Nach wie vor haben wir die Deutschland Fülle, wenn die Verkaufsprospekte vom Handel sieht. Bier gibts immer noch für 6,99 der Kasten usw. Manchmal könnte man denken, man wäre in einer Art "Westworld".

https://www.vice.com/de/article/av8zwe/wir-haben-eine-schweizer-roboter-forscherin-und-einen-ethik-professor-gefragt-ob-westworld-realitaet-werden-kann-ch

Völlig realitätsfern ist die Fernsehserie deshalb trotzdem nicht: Im Juli wurde im japanischen Nagasaki der Themenpark Huis Ten Bosch mit über 200 Robotern eröffnet. Die Roboter kochen, servieren Essen und Getränke und fahren die Besucher in Bussen umher. In Japan sind Roboter gesellschaftlich längst akzeptiert. Wohl auch, weil der Schintoismus, der in Japan neben dem Buddhismus die wichtigste Religion ist, ehrt, dass auch Dinge wie Puppen oder Roboter eine Seele haben können.

19:16 | Leser-Kommentar
Das sieht für mich so aus, als würde man Russland locken wollen, in einem Blitzkrieg Westeuropa einzunehmen. 

"Locken" ist eine interessante Idee werter Leser! Doch die Trampoline&Friends scheinen vergessen zu haben, dass Russland nach wie vor zu den Siegermächten in Berlin gehören...!? Moskau hat nach wie vor eine gültige "Eintrittskarte"... OF

19:46 | Die Leseratte zu  grün
Moskau hat nach wie vor eine gültige "Eintrittskarte"... OF
DER ist gut, muss ich mir unbedingt merken! Beschreibt es süffisant gut. Danke dafür.

09:23 | sz: Mehrheit unzufrieden mit Arbeit der Ampel und von Scholz

Olaf Scholz kann eine Mehrheit der Deutschen einer Umfrage zufolge mit seiner Arbeit als Kanzler nicht überzeugen. In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa für die "Bild am Sonntag" gaben 62 Prozent der Befragten an, dass sie damit unzufrieden seien. Nur 25 Prozent bewerteten Scholz positiv. Das Urteil über die Ampelkoalition fiel ähnlich schlecht aus: 65 Prozent bewerteten die Arbeit der Bundesregierung negativ, 27 Prozent gaben an, zufrieden zu sein. Gefragt wurde nach einer generellen Bewertung des Kanzlers und Ampelkoalition, nicht nach spezifischen Themen.

Der Wutbürger
gemäß der Lügdeutschen Zeitung sehen die Umfragewerte für Bundeskasper Scholz und sein Regime düster aus. Wen wundert es? Scholz und seine Schergen zeigen gerade, wie man ein Land gegen die Wand fährt. Wann begreift der EU-hörige Scholz endlich, die Sanktionen gegen Russland aufzugeben? Ein Bundeskanzler hat die Aufgabe, sich um das Wohl seines Volkes zu bemühen und nicht der verlogenen EU wohlgefällig zu sein!

11:57 | Leser-Kommentare zum Wutbürger
(1) Spartakuss: Werter Wutbürger, vielleicht darf der Herr Scholz nicht anders handeln und so wie er momentan handelt, wird es ihm doch sehr gut entlohnt, von seinem Herrn oder seinen Herren.

(2) Ja, ja, - guter König, böser König und hinzukommt noch, das einen Kaiser gibt, den man zu gehorchen hat ?

20.08.2022

18:36 | bloomberg: Germany Risks a Factory Exodus as Energy Prices Bite Hard

Wenn die Industrie aufgrund der Energiekrise auf verkürzte Wochenarbeitszeiten und geringere Löhne umsteigen muss, werde ich nervös", sagte Martin Devenish, ein ehemaliger Geschäftsführer der Goldman Sachs Group Inc. und jetzt für S-RM Intelligence & Risk Consulting Ltd. tätig. "Die Zutaten für soziale Unruhen sind vorhanden, und das Risiko dafür wird unterschätzt.

Die Leseratte
Bloomberg spekuliert über Deutschland und fürchtet, dass es erstens zu sozialen Unruhen kommen könnte, zum anderen dass energieintensive Industrie abwandern wird.

18:55 | Leser-Kommentare
(1) Heute ein Smalltalk mit einem Passanten im Bus der folgendes laut hörbar und emotional erregt sagte - sinngemäß: eigentlich sollte jeder, der für Familie keine Verantwortung trägt, die Arbeit nieder legen oder die Kündigung provozieren um mit seinen Steuern und Abgaben dieses kranke und undemokratische System nicht weiter zu unterstützen. Arbeitslosengeld und Bürgergeld steht jedem zu und Fachkräfte hat man zu genüge ins Land gelassen bzw. kommen noch, aktuell aus Afghanistan und Ukraine.

(2) Spartakuss: Werter Leser, Wahlergebnisse stehen für die Politik ganz oben und für die Verwählten ganz unten. Wie kann man nur so Blöd,Dumm oder Naiv im Sein leben, wenn man andere Menschen dahingehend wählt, dass sie nach der Wahl über einen Selbst zu jeder Zeit bestimmen können.
Einmal Stimme abgegeben und vier Jahrelang sich von anderen, sein Leben bestimmen lassen. In der Demokratie leben äh vegetieren geistig, die unentwickeltsten Sklaven. Unsere Nummer tragen wir nicht mehr in der Haut aber dafür in der: Ihr seid am Arsch Tasche!


11:26 | businessinsder: „Ich hoffe, dass in einem halben Jahr noch alles steht“: Schrauben-Milliardär Würth wegen des Ukraine-Krieges in Angst um sein Vermächtnis

Reinhold Würth gehört mit seinem Schrauben-Imperium zu den bekanntesten und erfolgreichsten Unternehmern in Deutschland. Allein im vergangenen Jahr erwirtschaftete Würth einen Umsatz von mehr als 17 Milliarden Euro. Doch nun sorgt sich der Schrauben-Milliardär um sein Erbe und das sichere Leben in Europa. Grund: Russlands Angriffskrieg in der Ukraine.„Ich bin in einem Ausmaß besorgt wie nie in meinen 73 Berufsjahren“, sagte der 87-Jährige im Gespräch mit dem Wirtschaftsmagazin „Capital“. „Ob wir schon in einem Dritten Weltkrieg sind? Ich weiß es nicht.“ Die Situation erscheine ihm „fast unlösbar“.

Wenn nicht in den nächsten Wochen eine 180-Grad-Wende erfolgt, wird man definitiv sagen können, dass die Corona-Lockdowns gegen das, was dann in den kommenden Monaten auf uns zukommen wird, ein Kindergeburtstag gewesen sein wird. Denn abgesehen vom ersten Lockdown war von den folgenden Lockdowns nahezu ausschließlich der Diensleistungssektor betroffen. Nun geht es aber der Industrie an den Kragen, und dem Dienstleistungssektor natürlich auch, sprich der gesamten Wirtschaft (siehe z. B. "Energiekrise könnte Schweizer Skitourismus beeinträchtigen"; "Gastronomen warnen vor "Todesspirale"). Kein Stein wird auf dem anderen bleiben, und das ist noch das positive Szenario. AÖ

15:32 | Leser-Kommentar
Alle wählen sie ihre Schlachter besinnungslos immer wieder als gäbe es keine "Alternative". Ich verstehe dieses manipulierte Volk nicht. Als wären sie Mitglieder einer Sekte. Unglaublich dieser Kadavergehorsam in Deutschland.

18:18 | Leser-Kommentar zum Kommentar 15:32
Evtl. sind die Leute gar nicht so komatös. Ich traue den Wahlergebnissen nicht.


09:00
 | Bundesregierung.de: Heute und morgen: Tag der offenen Tür - Demokratie lädt ein

Das Wochenende am 20. und 21. August steht für das Bundeskanzleramt, die Bundesministerien und das Bundespresseamt ganz im Zeichen des Tages der offenen Tür. Alle Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, auf eine Entdeckungsreise durch das politische Berlin zu gehen. Sie erwartet ein abwechslungsreiches Programm. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich auf das Gespräch mit den Gästen und geben gerne Einblicke in ihre Arbeit. Auch Bundeskanzler Olaf Scholz heißt die Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich willkommen. „Kommen Sie mit uns ins Gespräch. Treffen Sie die Mitglieder des Bundeskabinetts. Schauen Sie hinter die Kulissen. Wir freuen uns auf Sie!“, so der Bundeskanzler in seinem Grußwort. (...) Bundesumweltministerin Lemke stellt sich Fragen zum Klimaschutz (Sa., 15.00 Uhr) (...) Außenministerin Baerbock diskutiert am Sonntag um 17.15 Uhr mit Bürgerinnen und Bürgern. (...) Sonntag,12:00 UhrFrag den Minister - Dialog mit Robert Habeck. Bundeskanzler Olaf Scholz wird am Sonntag, am 21. August, von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr im Kanzleramt vor Ort dabei sein.

Die deutsche Bundesregierung lädt ein. Olaf Scholz kocht den Kaffee, Christine Lambrecht backt den Kuchen. Das Programm findet sich hier.  RI

08:31 | compact: Erste Großdemo im Heißen Herbst

Die erste Riesendemo im Heißen Herbst wird für Montag, 5. September in Leipzig erwartet. Der Clou: Zu dieser Demo ruft der linke Bundestagsabgeordnete Sören Pellmann auf, ein Wagenknecht-Vertrauter –das Regime wird es also schwer haben, diesen Protest als "Nazi" zu verleumden. Auch der Linken-Parteivorsitzende Schirdewan befürwortet den Heißen Herbst. Das Regime wird es also schwer haben, diesen Protest als Nazi zu verleugnen.

Video Analyse zu vielen Themen von Compact. 

19.08.2022

14:00 | Berliner Zeitung: Hans-Werner Sinn: Grüne Energiewende war Unsinn! - "Es gibt kein Sondervermögen für die Bundeswehr, es sind Sonderschulden"

Nein, das Russengas gewann seine dominante Stellung wegen der grünen Energiewende, also aus politischen Gründen. Da Wind- und Solarenergie sehr flatterhaft sind, braucht man während der häufigen, langanhaltenden Dunkelflauten regelbare, konventionelle Kraftwerke als Lückenfüller, und zwar im vollen Umfang des deutschen Strombedarfs. (...) Es gibt kein Sondervermögen für die Bundeswehr, es sind Sonderschulden. Diese Schulden als ein Sondervermögen zu bezeichnen ist nur ein semantischer Trick. Jegliche Verschuldung ist inflationär in der heutigen Zeit. Die Zeit der freien Mahlzeit ist vorbei. Wir stecken in der Stagflation. Das haben viele noch nicht begriffen.

Hans-Werner Sinn erinnert die Politik an ihren langen Irrweg in die Energieplanwirtschaft und in die endliche Gelddruckerei. Leider stellt sich die deutsche Politik seit vielen Jahrzehnten taub und verfolgt ganz andere Interessen, obwohl sie auf gute Berater zurückgreifen könnte. Was will die deutsche Bundesregierung stattdessen?
Auf der diesjährigen Münchner Sicherheitskonferenz sprach die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock davon, dass man sich in Deutschland dem „Build Back Better“ (BBB) (zu Deutsch: besser wieder aufbauen) des Joe Biden und der UN anschließen wolle. Baerbock führte aus: „Die gemeinsame Bewältigung der Pandemie, die US-Präsident Biden und die Vereinten Nationen unter das treffende Motto "Build Back Better" gestellt haben, ist auch eine riesige Chance für uns alle, für die internationale Zusammenarbeit, um auf dem Weg aus der Krise wirklich gemeinsam etwas zu bewegen.“ 
Statt dem angekündigen Build Back Better, also dem vermeintlich besseren Wiederaufbau, nehmen sich die Ergebnisse dieses 2,5-jährigen BBB –wenig überraschend, denn wann haben Kommunisten jemals etwas Besseres aufgebaut? - als Weg in die sozialistische Knechtschaft aus. Daher sollte man zutreffender von Build Back Bolshevik (bolschewistisch umbauen) sprechen. Wenn man das Zerstörungswerk der Rot-Grünen unter dem Blickwinkel des bolschewistischen Umbaus durch chaotische Zerstörung betrachtet, zeigen ihre zurückliegenden Handlungen auch eine klare Linie auf, die sie auch zukünftig zu verfolgen scheinen.  RI  

10:13 | tagesspiegel: Bundeskanzler Scholz ausgepfiffen und niedergeschrien

Bei einer SPD-Veranstaltung im brandenburgischen Neuruppin ist Bundeskanzler Olaf Scholz ausgepfiffen und niedergeschrien worden. Der Regierungschef war wegen des lautstarken Pfeifkonzerts und anhaltender Sprechchöre kaum zu verstehen, als er seine Politik erklären wollte. Dennoch führte er die Veranstaltung bis zum Ende durch.

In nur 9 Monaten hat es der Kanzler geschafft, einen derartigen Volkszorn auf sich selbst und in weiterer Folge auch auf das Amt zu ziehen - hat vor ihm noch keiner in so kurzer Zeit geschafft! Bei der Vorgängerin hat das bis zur Einwanderungskrise (also 10, 11 Jahre) gedauert! TB

Der Wutbürger
Bundeskasper Scholz hat die Kultur entdeckt. Er war in Neuruppin auf einem Konzert – einem Pfeifkonzert, extra zu seinen Ehren! Leider berichten die regiemetreuen Medien nur wenig darüber. Ich empfehle ihm auch, sich für die deutsche Architektur zu begeistern, etwa die Gefängnisarchitektur. Dort könnte er sich schon mal eine Zelle reservieren, in die er sich zurückziehen kann, bevor der begeistere Mob ihm habhaft wird.


09:29
 | report24: Olaf Scholz: Niemand hat die Absicht, einen Schießbefehl gegen Demonstranten zu geben

Bundeskanzler Olaf Scholz war am gestrigen Mittwochabend (17.8.) in Neuruppin (Brandenburg), um sich den Fragen der Bürger zu stellen. Wie groß die Angst in der Bevölkerung vor dem kommenden Herbst und Winter ist, wurde besonders durch eine Frage aus dem Publikum deutlich: Ein Bürger fragte, ob es einen Schießbefehl gegen regierungskritische Demonstranten geben werde. Scholz’ Antwort vermochte in keiner Weise zu beruhigen. Niemand habe die Absicht… Das kennen die Deutschen schon.

Ich hab´s vor einer Woche geschrieben. Die b.com Leser wollten es mir nicht glauben. Jetzt hat Bundeskanzer Scholz bestätigt: "Niemand in diesem Land hat vor, dass auf Demonstranten geschossen wird.". Die Marschrichtung ist klar. Und das von einer SPD Regierung. JJ

10:17 | Leser-Kommentar
Leider hat man den Cum-Ex Olaf unterbrochen... nicht ausreden lassen... Habe gehört er wollte sagen: "Niemand hat die Absicht einen Schießbefehl zu geben, außer ihr Pack zwingt uns dazu" ...

18.08.2022

17:48 | jouwatch: Wahnsinn Flüssiggas: 150 Millionen Dollar Gewinn pro Schiff – EU will jeden Preis überbieten

Extrem begehrt und extrem teuer – amerikanisches Flüssiggas, kurz LNG genannt. Um den Energie-Supergau zu verhindern, ist man seitens der EU gewillt, weltweit jeden Preis zu überbieten. Praktisch, denn die Rechnung wird einfach nach unten durchgereicht. Zahlen dürfen Bürger und Unternehmen. Die Strompreise steigen weiter rasant.
Sagenhafte Profite streichen die amerikanischen LNG-Lieferanten derzeit ein und sie dürfen auf noch mehr hoffen. Denn Europa sei bereit, „die Heizkosten für alle Bürger weiter in die Höhe zu treiben, um die Versorgung mit Erdgas für den kommenden Winter zu sichern“, so die US-amerikanische Zeitschrift Fortune unter Berufung auf EU-Beamte, die erklärt hätten, für einen Tanker mit Flüssiggas jeden Weltmarktpreis überbieten zu wollen. Die Taktik geht offenbar auf, denn viele Länder – vor allem Asien – seien nicht bereit das Spiel mitzumachen. So konnten die EU-Staaten laut Forbes in den vergangenen Monaten 21 Milliarden Kubikmeter aus den globalen LNG-Beständen zukaufen. Für private Haushalte und Unternehmen wird das extrem teuer.

Und zahlen wird diesen absoluten energiepolitischen Irrsinn wohl wieder der Michl und anteilig die linientreuen EU-Vasallen a la Austria&Co...!? Die Länder, die LNG-Versorgung seit Jahrzehnten haben, werden entsprechende Langfristverträge geltend machen können und der Rest subventioniert die US-Konzerne auf voller Linie! Mangels Infrastruktur sind all diese Vorhaben und Diskussionen nur noch ein realpolitischer Witz! EU-Austritt jetzt. OF

18:50 | Monaco
150 Mio. pro Schiff, Respekt ! So erinnert es mich an meine Jugend, als ein Spezi-Freund mit seinem verrosteten Uralt-Golf zur Aral getuckert ist, vollgetankt, und vermeldete ´so, jetzt ist er wieder das doppelte wert´......

14:00 | n-tv: Regierung will Mehrwertsteuer auf Gas von 19% auf 7% senken bis 2024 senken

Angesichts steigender Energiepreise will die Bundesregierung für einen befristeten Zeitraum einen niedrigeren Mehrwertsteuersatz auf Erdgas verlangen. Die Steuer solle von bisher 19 auf 7 Prozent verringert werden, kündigte Kanzler Olaf Scholz an. Mit dem Schritt würden die Gaskunden insgesamt deutlich stärker entlastet als sie durch die staatliche Gasumlage belastet würden. Er erwarte von den Unternehmen, dass sie die Steuersenkung eins zu eins an die Verbraucher weitergäben, sagte der SPD-Politiker. "Dies ist ein weiterer Schritt zur Entlastung." 

Da die Gaspreise um 300% bis 1.100% steigen, wird die 7%ige Mehrwertsteuer keinen nennenswerten Effekt erzielen. Das soll sie wohl auch gar nicht. Sie ist lediglich ein Feigenblatt für die Verarmungspolitik der deutschen Bundesregierung. Der Staat versucht weiter Profit aus der von ihm verursachten Gaspreiskrise zu schlagen und die Menschen umzuerziehen. Die Grünen sprechen hier von einer Steuerungswirkung durch Energieverteuerung. Die deutsche Bundesregierung will der größte Profiteur und Kriegsgewinner der Energierekordpreise bleiben, indem sie Rekordeinnahmen aus den Energiesteuern und -abgaben erzielt. Wollte die Regierung die Verbraucher und auch die Unternehmen tatsächlich entlasten, so würde sie alle Steuern und Abgaben auf Gas und Strom abschaffen. Bekanntlich steckt hinter der Gasumlage und dem politisch gewollt hohen Gaspreis jedoch mehr. RI

16:30 | Leser-Kommentare zum grünen RI-Kommentar
(1) Genau werter RI, es steckt dahinter der Untergang der BRD ?

(2) Man muss jetzt auch nicht alles schlecht machen. Das ist schon eine substantielle Entlastung von 12 % (Punkten) vom Gesamtpreis. Volkswirtschaftlich deutlich sinnvoller als ein Preisdeckel. Der Mindeststeuersatz nach EU-Vorgabe ist wohl 5 %, 7% sind aber systemkonformer und vermutlich leichter umsetzbar. Was mich stört, ist die Befristung. Dieses Hin- und Her bei den Steuersätzen sorgt für unnötigen Bearbeitungsaufwand bei den betroffenen Kreisen. Jetzt noch eine substantielle Anpassung der Einkommenssteuerkurve (jeweilige Verdopplung von Grundfreibetrag und Einsatzbetrag für Spitzensteuersatz) und wir kommen der Sache näher. 

17:20 | Riesling zum Leserkommentar (2)
Werter Leser, 
wenn man einmal annimmst, dass die Kosten für Gas von 100€ auf 400€ pro Monat ohne Mwst.-Senkung steigen, betragen die Mehrkosten 300€ vom Monatsnetto. Die Mehrwehrsteuersenkung bewirkt eine Reduzierung von 400€ x 12% = 48€. Statt 100€ im Vorjahr werden die Gaskunden dann 352€ zahlen müssen. Die substantielle Belastung beträgt nach hiesiger Betrachtung zusätzlich 252€ pro Monat bzw. etwa 3.000€ im Jahr. 
Der Staat bleibt außerdem der Gewinner, denn bei 100€/Monat und einem  Mwst.-Satz von 19% nimmt er nur 19€ ein, aber bei 352€ und einem Mwst.-Satz von 7% jedoch 24,64€ ein. Hinzu kommen weitere Steuern und Abgaben etwa der CO²-Preis und die Erdgassteuer, die weder gesenkt noch abgeschafft werden sollen  - Annalena Baerbock: "Der CO2-Preis ist ein Witz" -, sowie die indirekten Kostensteigerungen, die in fast allen Produkten, die die Verbraucher etwa im Supermarkt kaufen müssen, enthalten sind. Die Unternehmen und deren Lieferanten - etwa für den Transport zum Hofer, Lidl, Rewe - geben schließlich die gestiegenen Gas-, Strom- und Ölpreise über Preiserhöhungen weiter. Hinzu kommen weitere Preissteigerungen an der Tankstelle und beim Strom. Etwa die Hälfte der Menschen wird das nicht bezahlen können. Das Drehen an tausend Stellschrauben ist zwar typisch für Politiker, löst aber das Problem nicht. Entweder die Politik kehrt zu einer Energiepolitik vor 1998 zurück oder die Mittelschicht ist bald Geschichte.  RI

19:00 | Das Schneiderlein
Die Aussage von Bundeskanzler Scholz: – „Mit dem Schritt würden die Gaskunden insgesamt deutlich stärker entlastet als sie durch die staatliche Gasumlage belastet würden.“ – ist Augenwischerei mit Zahlen auf einem sehr hohen Preisniveau. 2021 habe ich netto noch 5,25 Cent pro kWh bezahlt (+ 19 % USt. sind das 6,247 Cent brutto); die Gasumlage allein hätte eine Preissteigerung von über 47 % bedeutet. Im Juli 2022 lag der Gaspreis bei rund 15 Cent pro kWh und nun am 18. August 2022 bei 31 Cent pro kWh. Siehe: https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Gaspreis-So-viel-kostet-die-Kilowattstunde-aktuell,gaspreis142.html . Zum Vergleich:

- Gaspreis 7/2022 zzgl. 19 % USt.: 15 C + 19 % USt. = 17,85 C

- Gaspreis 7/2022 + Umlage zzgl. 7 % USt.: 17,419 C + 7 % USt. = 18,638 C

Hierbei hätte der Bruttopreis inkl. Umlage trotz vermindertem Umsatzsteuersatz noch um 0,788 Cent höher gelegen.

- Gaspreis 8/2022 zzgl. 19 % USt.: 31 C + 19 % USt. = 36,89 C

- Gaspreis 8/2022 + Umlage zzgl. 7 % USt.: 33,419 C + 7 % USt. = 35,758 C

Erst bei solch hohen Preisen stimmt die Aussage von Scholz. Der Bruttopreis inkl. Umlage und vermindertem Umsatzsteuersatz liegt nun um 1,132 Cent niedriger. Die Gaspreise müssen nur weiter steigen, dann können die Gaskunden über weitere Umlagen noch viel mehr Unternehmen retten als Uniper.

19:28 | Leser-Kommentar zu 17:20 grün
Mit Verlaub, werter RI, Sie stabeln tief. Dann ist nicht die Mittelschicht Geschichte, sondern die BRD. Denn die Mittelschicht ist tragende Säule unseres Gemeinwesen. Killt man diese, ist es definitiv vorbei. Denn wenn man diese Kuh erschießt, wird nichts mehr sein, wie es einmal war. Was zur nächsten Frage führt, wer soll soll uns denn dann retten ? 

19:53 | Riesling zum Leser
Werter Leser, 
das ist richtig. Deutschland wird niemand finanziell retten. In der Folge wird Deutschland selbst auch keine anderen Länder mehr retten. Ob die Politiker die Konsequenzen bedacht haben? 
 

13:02 | reitschuster.de: Berliner Polizei: Zustände wie in einem autoritären Regime Erschreckender Insiderbericht: "Fühlen sich über dem Gesetz"

Es sind Aussagen, die einem den Atem stocken lassen. Was der Berliner Polizist Martin Schmidt (Name geändert) nach 27 Jahren im gehobenen Dienst in der Hauptstadt berichtet, ist unfassbar. Und wirft ein erschreckendes Licht auf die Zustände bei den Ordnungshütern, die wegen ihrer Brutalität im Umgang mit Demonstranten sogar ins Visier des damaligen Berichterstatters für Folter der UNO gerieten, der von einer „Kultur der Polizeigewalt“ spricht; zwei Menschen starben nach brutalen Polizeieinsätzen (siehe hier und hier). Das Interview mit dem Beamten macht klar: Die Polizisten werden regelrecht aufgehetzt, es gibt Schlägertrupps, die auf Gewalt aus sind. Und, genauso unfassbar: Angebliche Nichtregierungsorganisationen, die mit Steuergeldern für rotgrünen Hass und Hetze bezahlt werden, wie der „Goldene Aluhut“, werden in der „politischen Bildung“ eingesetzt, um die Beamten aufzuhetzen gegen Regierungskritiker. Es ist eine Zustandsbeschreibung wie aus einem autoritären Regime, die der Beamte liefert. Und die klar und deutlich macht: Die Polizei und ihre politische Führung fühlen sich über dem Gesetz.

Den Bericht sollte man lesen und daran denken wenn Politiker sagen, es würden bestimmmt keine Schüsse auf "Demonstranten" abgegeben werden, so wie es auch nie einen verpflichtenden medizinischen Eingriff geben würde, oder nie jemand die Absicht hatte eine Mauer zu errichten. "Ihre Gesundheit ist unser oberstes Anliegen und Interesse!" SS 

16:33 | Leser-Kommentar
Fühlen sich über dem Gesetz! Ist das wirklich überraschend? Die Masse des blau uniformierten Repressionsorgans ist doch schon ganz geil drauf völlig andere Befehle auszuführen.
 

12:30 | report24.news: NRW: Protestler gegen Preisexplosionen und Energiekrise sind “neue Staatsfeinde”

Deutsche Politiker scheinen sich schrecklich vorm Volk zu fürchten – anders ist das ermüdende Geschwätz von “neuen Extremisten” und “neuen Staatsfeinden”, das aktuell aus Nordrhein-Westfalen zu vernehmen ist, kaum mehr zu erklären. Sowohl der Verfassungsschutz als auch der Innenminister machen auf durchschaubare Weise gegen jene mobil, die es wagen, das aktuelle Politikversagen allzu harsch zu kritisieren.

Ich bin ungern jemand der sonderlich pessimistisch in die Zukunft blickt, allerdings - so befürchte ich - werden wir noch eine gewalttätige Eskalation erleben. Ich kann mir beim besten Willen kein Exitszenario für die akutellen (viele an der Zahl) Schauplätze vorstellen. Ganz wichtig dabei: Auch die EZB und ihre Atombombe mit der Aufschrift "Target 2 Salden" schlummert vor sich hin. Mittlerweile gehe ich mit offenen Augen durch die Welt und halte Ausschau nach dem grünen Licht wo in leuchtenden Lettern draufsteht: EXIT. SS

15:02 | Die Leseratte
Jaja, wenn der Souverän andeutet, er könne seine Angestellten "besuchen" kommen, um ihnen ein schlechtes Zeugnis für ihre Leistunngen auszustellen, wird er fix zum Staatsfeind deklariert.

11:02 | alina lipp: Deutschlands globale Bedeutung

Interview Alina Lipp und Valeriy Pyakin Teil 3 über die bewusste Zerstörung der Einheit des Deutschen Volkes im Sinne des Schiller'schen Geistes! Nur 8 Minuten - die sind aber augenöffnend (für jene die sich bis dato noch nicht daru geklümmert haben)! TB


08:55 | gg: Bundeskanzler Scholz und der Volkszorn!  

Scholz heute in Neuruppin. Mehr Gegendemostranten als SPD Anhänger. Hau ab,Hau ab und Lügner,wird skandaliert.

Die haben alle miteinander nicht das Format, das in einer Krise notwendig wäre. Graue Mäuse, keine Eminenzen, ohne Persönlichkeit und ohne Prinzipien und daher fähig, jede rote Linie zu überschreiten. Nur, die Kraft, ihre Exzesse durchzusetzen, haben sie mE nicht. Noch macht die Bevölkerung mit. JJ

 

08:43 | pb: Der Ausbau des Bundeskanzleramtes muss gestoppt werden

Wie die AfD-Bundestagsfraktion seit Jahren prognostiziert, steigen die Kosten für die Erweiterung des Kanzleramts immer weiter. Inzwischen ist die ursprünglich geplante Summe von 600 Millionen Euro Baukosten laut Presseberichten nicht mehr zu halten. Geplant ist nun auch eine Untertunnelung der Spree

Der haushaltspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Peter Boehringer, kommentiert diese Vorgänge wie folgt:

„Während die Bürger in diesem Land überlegen, wie sie über den Winter kommen, genehmigt man sich im Kanzleramt neue Wintergärten, einen weiteren Helikopterlandeplatz und nun auch noch einen Tunnel unter der Spree. Von Anfang an war der Ausbau des Kanzleramts ein fragwürdiges Unterfangen, doch angesichts der explodierenden Kosten sollte in der Regierung dringend ein Umdenken einsetzen. Wer der Bevölkerung jeden Tag aufs Neue einschärft, dass man nun zu sparen habe, kann nicht im selben Atemzug immer neue Privilegien für sich in Anspruch nehmen. Die Entfremdung zwischen Politik und Volk soll hier buchstäblich in Beton gegossen werden. Um dies zu verhindern, muss der Ausbau des Kanzleramts gestoppt werden."

Neulich haben sich die Mitglieder der österreichischen Regierung sich eine Inflationsabgeltung als Gehaltserhöhung zugebilligt, in der Höhe von etlichen Tausend Euro pro Jahr. Nähern wir uns einem Marie Antoinette Moment an? Dann sollen sie doch Strizel essen. JJ

17.08.2022

17:55 | testrt: Klatsche für die Ampel: EU verweigert Mehrwertsteuer-Ausnahme für Gasumlage

Wie ein Sprecher der EU-Kommission am Dienstag mitteilte, muss Deutschland auf die neue Gasumlage die Mehrwertsteuer erheben. Brüssel lehnte damit die Bitte von Finanzminister Christian Lindner ab. Man wolle jedoch eine Lösung finden – wie diese aussehen soll, ist allerdings unklar. Für Verbraucher in Deutschland wird es keine Ausnahme bei der Mehrwertsteuer auf die neue Gasumlage geben. Am Dienstag bestätigte die EU-Kommission, dass eine Streichung der Steuer, anders als von der Ampel-Koalition erhofft, nicht möglich ist. Nach eigenen Angaben will Brüssel zusammen mit Berlin an einer Lösung arbeiten. Wie diese aussehen soll, ist noch vollkommen unklar. Bundesfinanzminister Christian Lindner hatte auf EU-Ebene um eine Ausnahme gebeten. Ein Sprecher der EU-Kommission stellte aber klar: "Es gibt an sich keine Möglichkeit, diese Art von Umlage auszunehmen." Der Sprecher betonte jedoch, dass man in Kontakt mit der deutschen Regierung sei, um Lösungen zu finden, "die den Verbrauchern nutzen und den gleichen Effekt für sie hätten". Derzeit ist allerdings noch nicht bekannt, welche Optionen es gibt und wann die EU-Kommission sich dazu äußern will.

Für Lindner der nächste Tritt in seinen 911er-Popo! Wär doch zu schön gewesen, sich eine kleine Heilsbringer-Medaille abzuholen, doch die Brüsseler Kraken bleiben unnachgiebig! Bloß wie lange die Bürger ob der politischen Verzweiflungstaten und ausufernden Kostensituation noch die Beine stillhalten werden/können, möge sich das Establishment langsam selbst fragen...!? OF

18:43 | Monaco zu grün
das sind die kleinen feinen Unterschiede.....während ein Viktor Orban macht macht was er will, weil er es für richtig findet, sitzt ein Lindner in einem Beisl, angestochen mit 5 Halbe Bier -schaut ich bin einer von Euch- die Blase drückt verstärkt und seine Hauptsorge, ob er in Brüssel jemand erreicht, ob der Genehmigung zu seinem Toilettengang.......

Zeigt eher die Schieflage dieses gesamten Energie-Steuerkomplexes zwischen EU und Nationalstaaten werter Monaco!? Ein völlig enthemmter liberalisierter "Markt" für den Brüssel gekämpft hatte und dessen Marktteilnehmer nun offensichtlich machen können, was sie wollen!? Und die Biedermaier und Brandstifter, die der EUschi noch am Rock hängen, lassen ihre Bürger jetzt ausbluten, anstatt die Reißleine zu ziehen...!? OF

19:35 | Leser-Kommentar
Man müsste es ja glauben, wenn man wie ein Junkie von google abhängig wäre. Dort gibt es nur Meldungen, dass diese Steuer unbedingt erhoben werden muss.
Nutzt man aber ein anderes Suchportal, zeigen dort die Einträge eine wahre Wunderwelt von Ermäßigungsmodellen und Beihilfen für Bürger in Europa. Hier verfolgt jedes Land eigenen Weg um seinen Bürgern zu helfen. Dies zeigt aber den feinen Unterschied zum Untertanenstaat Deutschland, der von seinem Schultheiß Scholz wie eine fette Zitrone ausgepresst wird.

Ausgepresst wie eine Zitrone hat im Zusammenhang mit Tschörmony bereits leider eine Jahrzehnte lange Tradition! Die linke Kamarilla vollendet bloß den Schutthaufen, den die gottoberste Angie in drei Perioden hinterlassen hat. OF

17:43 | Ärzteblatt: Energiepreise: Krankenhäuser warnen vor Gefahr für Versorgung - Warnung vor Insolvenz der Krankenhäuser

Die Krankenhausgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern (KGMV) sieht wegen der hohen Energie­preise die Patientenversorgung gefährdet. „Wir müssen damit rechnen, dass bereits im ersten Quartal 2023 nicht mehr alle Krankenhäuser ihre Patien­ten vollumfänglich versorgen können, denn sie können sich den Einkauf von Strom und Gas, gepaart mit ohnehin stark gestiegenen Verbrauchsmaterialpreisen, schlichtweg nicht mehr leisten“, sagte heute KGMV-Geschäftsführer Uwe Borchmann. (...) Der Krankenhausgesellschaft zufolge droht einigen Häusern daher zum zweiten Quartal 2023 ohne finanzielle Hilfen oder harte Einsparungen die Insolvenz. 

Die jetzige Energiepolitik muss umgehend beendet werden, da sonst laut Krankenhausgesellschaft die Patientenversorgung gefährdet ist. Für alle, die seit Jahrzehnten eine grüne Energie- und Klimapolitik predigten, ist das sicher ein bitteres Eingeständnis des Scheiterns, aber wenn dieses Eingeständnis nicht sofort erfolgt, sind Menschenleben in Gefahr. Die Ideologie darf nicht über Menschenleben gestellt werden.  RI 

12:35 | JF: Grünen-Vorstoß zur Legalisierung harter Drogen sorgt für Empörung

BERLIN. Der Vorstoß der Berliner Grünen, kleine Mengen harter Drogen freizugeben, ist auf Ablehnung gestoßen. Vor dem Hintergrund der steigenden Zahl von Drogentoten in der Hauptstadt sei es „Wahnsinn, wenn der Staat zum Konsum harter Drogen auch noch ermuntert“, sagte der Berliner CDU-Vorsitzende Kai Wegner der Welt. Wegner gab zu bedenken, die Grünen zeigten damit in einer der schwersten Krisensituationen der Bundesrepublik, wo sie ihre Prioritäten setzten. Bei den Grünen seien Maßstäbe verrückt, wenn selbst Heroinspritzen nicht mehr tabu seien.

Die Grünen sind ein Haufen infantiler Kommunisten, mit einem Hang zur Kinderliebe. Es war in Österreich von Sebastian Kurz ein moralisches Verbrechen die Büchse der Pandora zu öffnen und mit misanthropen grünen Kommunisten eine Regierung zu bilden. Die Devise der Vernunft müsste lauten: Man verhandelt nicht mit Kommunisten. 1986 hat es Franz Josef Strauß in fast schon prophetischer Manier auf den Punkt gebracht, zu hören/sehen hier. SS

15:44 | Dipl.Ing.
Die Grünen sind halt nur eine kriminelle Vereinigung die Drogen und Kinder "lieben"... Es wird Zeit, dass die ihrem Richter zugeführt werden.

Ich muss Sie verwarnen, werter Dipl.Ing. Selbstverständlich sind die Grünen KEINE kriminielle Vereinigung, sondern eine Vereinigung, die
1. entweder von Gesellschaftszerstörern gegründet wurde (was ich bie den Berg- und Wassergrünen der 80er bezweifle oder
2. von irgendwelchen internationalen Gesellschaftszerstörern unterwandert wurden und jetzt deren Werk vollbringen.
3. mit Sicherheit aber von vollhonkischen, hochideologisierten, ferngesteuerten Ausbildungs- und Studienabbrechern angeführt werden, die nicht das geringste Maß an Empathie für Volk und Leistungsträger haben.
In jedem Falle ist das Treiben, welches die Grünen mittlerweile vollziehen demokratie- und gesellschaftpolitisch abzulehnen und moralisch in höchstem Maße verwerflich! TB

16:32 | Dipl.-Ing. zu TB grün
Selbstverstandlich, lieber TB, sind die Grünen keine kriminelle Vereinigung, das hat sicherlich nur die intelligente "Autovervollständigung" auf meinem Smartphone selbständig und wohlwissend hinzugefügt.

19:14 | Der Wutbürger
die grünliche Chaotenpartei ist am Ziel ihrer verkifften Träume. Endlich die Legalisierung harter Drogen! Ich schlage dann mal den Özdemir als Drogenminister vor, ein richtiger Fachmann. Leider wird man den Kerl aber ablehnen, Fachleute sind im Politbüro nicht gefragt.

16.08.2022

17:56 | Wall Street Journal: Exklusiv: Deutschland lässt die letzten drei Kernkraftwerke weiterlaufen und vollzieht damit eine Kehrtwende 

Deutschland plant, die Abschaltung der letzten drei Kernkraftwerke des Landes zu verschieben, um sich auf eine mögliche Energieknappheit in diesem Winter vorzubereiten, nachdem Russland die Gaslieferungen an das Land gedrosselt hat, so deutsche Regierungsvertreter.

Obwohl der Schritt nur vorübergehend ist, würde er die erste Abkehr von einer Politik markieren, die Anfang der 2000er Jahre eingeleitet wurde, um aus der Kernenergie in Deutschland auszusteigen, und die im Laufe der Zeit in einem politischen Konsens verankert wurde.

Die Entscheidung muss noch vom Kabinett des deutschen Bundeskanzlers Olaf Scholz formell verabschiedet werden und würde wahrscheinlich eine Abstimmung im Parlament erfordern. Einige Details werden noch diskutiert, sagten drei hochrangige Regierungsvertreter. Ein Kabinettsbeschluss müsste auch das Ergebnis einer Bewertung des deutschen Energiebedarfs abwarten, die in den kommenden Wochen abgeschlossen werden soll, aber nach Aussage der Beamten eine ausgemachte Sache ist.

Der Anfang vom Ende der grünen Energieplanwirtschaft hat begonnen.  RI

19:14 | Leser-Kommentar zu grün
Verständlich werter RI. Denn geht das Licht usw. wirklich in Deutschland aus geht. Hat es sich das mit den Politikern welche momtan agieren erledigt. Die sind dann schneller Weg von Fenster, wie schauen kann ?!

19:18 | Die Leseratte: 
Das Schlimme ist, dass die Deppen so beratungsresistent sind! Vielleicht reicht ja auch einfach Intellekt und Bildungsstand nicht oder das Ego ist zu groß, um echten Experten zuzuhören. Sie bevorzugen jedoch in jedem Fall die Methode "try and error". Erst mal machen, die Fantasien umsetzen, feministisch, gegendert und nachhaltig. Und erst, wenn es daneben gegangen ist, sogar für sie selbst sichtbar nicht funktioniert, lenken sie ein und versuchen sich in etwas Kosmetik. In diesem Fall hat wohl die Angst vor dem "Wutbürger" mitgeholfen. Immerhin könnten die AKWs dafür sorgen, dass das Netz nicht zusammenbricht, wenn Deutschland um Acht die Heizlüfter (und Heizdecken) einschaltet. Zu mehr Gas führt das nicht, dafür müssten sie NS2 aufdrehen. Schaun mer mal, ob wir sie dazu auch noch kriegen. Immerhin wurde es inzwischen sogar im Spiegel gefordert (von Herrn Blome).

Werte Leseratte! Der Artikel von Blome im Spiegel zeigt mittlerweile das Dilemma, das selbst der Spiegel hat! Ein Herumgeeiere um den heißen Saft wegen Putin und den Nordstreams, opportun bis zum Halsverränken bis er im letzten Satz indirekt anmerkt, dass es offenbar ein Problem geben könnte, falls das Gas ausbleibt...!? Mittlerweile müßten die Headlines gänzlich anders ausschauen, traut sich halt bloß keiner dieser Kriecher...! OF
 

12:25 | n-tv.de: Innenminister fürchtet "Aufmärsche" gegen Demokratie

Die rasant steigenden Preise drohten, Menschen vor allem im Osten der Republik schwer zu treffen, mahnt Thüringens Innenminister Maier. Es gebe Hinweise, dass Extremisten Proteste mobilisieren wollen. Bei diesen solle für eine "autoritäre Staatsform" geworben werden.

Ich hätte die Schlagzeile so geschrieben: Innenminister fürchtet Aufmärsche gegen "Demokratie". SS

 

08:15 | an: Militärregime für alle Fälle: Bundeswehr-Aufrüstung zur Aufstandsbekämpfung im Inneren

Steigende Preise, wachsende Not: Der Frust in Deutschland nimmt zu. Für immer mehr Menschen dürfte die autoritäre Coronagängelei, darunter Maskenfetisch und Impferpressung, zum irrationalen Luxusproblem und Wutfaktor werden. Das weiß die Bundesregierung. Sie antwortet mit militärischer Aufrüstung: Eine bewaffnete Truppe für den Inlandseinsatz soll her. Die Begründung ist fadenscheinig.

Nach Angaben des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg) soll die Bundeswehr fünf sogenannte Heimatschutzregimenter in Deutschland aufstellen. Das erste Regiment in Bayern ist bereits seit April 2022 im Dienst, zwei weitere sollen noch dieses Jahr in Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen an die Waffen gehen. Zudem sind solche Truppen in Berlin und Hessen geplant. Sie sollen den jeweiligen Landeskommandos der Bundeswehr unterstehen und zentral kommandiert werden.

Wir haben schon öfter von dieser Entwicklung gesprochen. Ich bin der Meinung, dass wir hiermit dem Keim für eine Militärregierung in Deutschland gelegt wird. Das haben die meisten Leser nicht so sehen wollen. Andere haben die Entwicklung als harmlos dargestellt. Ich darf aus einem Leserkommentar vom 14.08 zitieren:

Fundamental gesehen ist ist es logisch nachvollziehbar, das man bei einer echten Katastrophe, mit militärischen Strategien agiert. Um die Bevölkerung zu schützen bzw. zu retten. Ich verweise auf Helmut Schmidt und was damals in Hamburg geschah. Im übrigen hat jede Hilfsorganisation z.B. das Rott Kreuz, eine militärsche Befehlstruktur. Oder soll in einer Katastrophe erst ein demokratisches Sesselkreis gebildet werden, wo dann Standen, Tage diskutiert, wie die Befehlsstrukur im Notfall ist.

Es hat mich gewundert, dass sogar deutsche b.com Leser hier keine Gefahr erkennen. Vielleicht handelt es sich um kulturelle Unterschiede, In den angelsäschsischen Ländern war es vor kuzem zumindest undenkbar, dass das Militär im Inneren eingesetzt wird. Es gibt in den USA das Gesetz posse comitatus, das genau dies verbietet, aufgrund der Erfahrungen im Bürgerkrieg. in England hat sich vieles zum Schlechteren gewendet, aber ich hoffe, dass die Betrauung eines Generals mit Zivilaufgaben immer noch ein No-Go ist.

Der Grund ist einfach und zweierlei. Erstens ist ein Militärstaat kein Polizeistaat. In einem Polizeistaat werden DIssidenten abgeholt und nach einem Gerichtsverfahren in ein Lager gesteckt. Dasss die gesetzliche Grundlage dafür wahrscheinlich unsittlich ist, ändert nicht die grundsätzliche rechtsstaatliche Vorgehensweise.

Das rote Kreuz hat selbstverständlich keine militärische Befehlsstruktur, sondern einen Sesselkreis. In einer Militärdiktatur wird der Rechtsstaat außer Kraft gesetzt, die Verfassung zählt nichts, wie Helmut Schmidt damals anmerkte. Das Militär führt höchsten Militärgerichte. Das Militär agiert auf der Basis von Zwang, enteignet, teilt Ressourcen um, erschiesst jene, die die öffentliche Ordnung gefährden (dazu gehören auch Befehlsverweigerer in den eigenen Reihen) und die Bevölkerung kann sich nicht dagegen wehren. Das ist der erste Grund, warum das Militär nicht im Inneren eingesetzt werden soll.

Der zweite Grund hat Helmut Schmidt auch angedeutet. Die Verfassung zäht nichts. Ob das Heer nominell einer Verteidiugungsministerin unterstellt ist oder nicht, ist im Ernstfall egal, Das Militär hat die Waffen und kann die Regierung absetzen oder als Marionettenregierung führen. 

Das unsere Leser diese Gefahr nicht kommen sehen, wundert mich. JJ

12:51 | Leser-Kommentar
Werter JJ, ich habe den Eindruck, Sie rationalisieren hier. Das wird gerne in der Politik gemacht, um Ziele erreichen. Ich sprach das Ganze rein vom logischen her an. Also vom Fundamental und gefährliche Aufgabenstellungen, so gut wie möglich zu lösen. Zitiere mich, "Fundamental gesehen ist ist es logisch nachvollziehbar, das man bei einer echten Katastrophe, mit militärischen Strategien agiert." Das war damals in Hamburg der Fall ? "Sturmflut vom 16./17. Februar 1962 Mit einem Wasserstand von 5,70 Meter über Normalnull ist die Sturmflut die Flutkatastrophe mit den schlimmsten Auswirkungen für Hamburg im 20. Jahrhundert." Helmut Schmidt war Oberleutant in der Wehrmacht und wurde nach Gründung der Bundeswehr im März 1958 zum Hauptmann der Reserve befördert. Im Oktober/November 1958 nahm er an einer Wehrübung in der damaligen Iserbrook-Kaserne in Hamburg-Iserbrock teil; noch während der Übung wurde er mit der Begründung, er sei ein Militarist, aus dem Vorstand der SPD-Bundestagsfraktion abgewählt. https://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Schmidt Das mit der Gefahr werter JJ. Ist eine Binsenwahrheit (allgemein bekannte Tatsache; etwas, was jeder weiß) das jeder demokratischer Führer, sogar ein diktatorischer, seine Legitimensation von der Exekutive bekommt, und falls eine Staat ein nennenswertes Militär hat, hängt es darin. Deshalb gibt es auch "Semper Fi", denn wenn die Treuheit von der Fahne geht, kommt zwangsläufig ein "Umsturz", in worst case. Diese Gefahr ist umfassend und gilt für alle Staaten auf der Erde.
Entgehen könnte man dieser nur, wenn kein Militär gäbe, bzw. keine Waffen, bzw. es keine Möglichkeit gäbe das Menschen zu einer Gruppe werden um dann über Gewalt zu probieren das momentane System zu verändern bzw. zu stürzen ? Über was reden wir dann eigentlich werter JJ ? Das man die Gefahr nicht sieht ? Welche uns seit Jahrtausenden im Geschichtsbüchern immer wieder gezeigt worden ist.
Somit ist Ihre Feststellung merkwürdig, da wir auf auf einem Planeten leben, welcher ein hierarchisches Gesellschaftsytem hat und zudem ein Kriegsplanet ist, um Vorstellungen, Ideologien, sogenannte "Freiheit" bewahren usw. durchzusetzen. Das ist z.Zt. das Drehbuch hier unten, also welche Gefahr JJ ? Die Gefahr, zu für sich zu realsieren, das es eben im Moment so ist, wie es ist ? Oder wie glauben Sie das Muster zu ändern, seit dem der Mensch aus Eden gefallen ist ???

12:45 | Leser-Kommentar
Ich sehe einem Einsatz der Bundeswehr im Inneren stets kritisch zu, insbesondere wenn ein General namens Carsten Breuer "verspricht", 60 Millionen Bürger in diesem Winter zu impfen. Das allein klingt schon alarmierend. Wie will man das machen? Durch "Überzeugung" sprich Drohung und Einschränkungen des Bewegungsradiuses der Bürger? Es gibt immer noch einen Unterschied beim Einsatz der Bundeswehr bei Naturkatastrophen (Überschwemmungen, wie es seinerzeit Helmut Schmidt anordnete), um Menschen und Tiere zu retten, zerstörte Infrasturktur notdürftig aufzubauen (man denke da an Behelfsbrücken), Schutz vor Plünderungen etc. und dem Einsatz zur Niederschlagung von Aufständen im Inneren, also bei Bürgerkriegen. Und genau das befürchte ich, soll stattfinden. Bei der Überschwemmung im Ahrtal war die Bundeswehr nur unterdurchschnittlich beteiligt, obwohl dort dies sehr nötig gewesen wäre. Jetzt aber soll offensichtlich die Bundeswehr im Inneren eingesetzt werden, um "Recht und Ordnung" zu schaffen. Auch soll es in der EU eine GLADIO-Armee geben, denn auf fremde Leute zu schießen fällt leichter als auf die eigenen! Wie hoch muss die Angst der Regierung vor dem eigenen Volk sein?!

15:01 | Leser-Kommentar
Das Problem scheint mit zu sein, dass die aktuelle Spitze der Exekutive nicht erkennt, dass I H N E N von einer Militärregierung am meisten Gefahr droht. Nicht liegt näher, als zur Beruhigung der Bevölkerung ein paar „Spitzen“politiker Hopps gehen zu lassen.


08:05 | jw: Habecks Gas-Umlage: Willkommen in der Oktoberrevolution

Die Unfähigkeit und Destruktion schreitet voran: Mit der heute für Oktober angekündigten Gasumlage von 2,419 Cent pro Kilowattstunde werden für die meisten Deutschen die Folge der rotgrünen kopflosen Sanktionspolitik konkret erlebbar. Hinter der Umlage stecken die Anmeldungen von zwölf Gasimporteuren im Umfang von insgesamt 34 Milliarden Euro, wie das Bundeswirtschaftsministerium heute mitteilte. Die Gesamtsumme beziehe sich auf den Umlagezeitraum bis Anfang April 2024 und entspreche 90 Prozent der erwarteten Ersatzbeschaffungskosten für diesen Zeitraum.

Wer in einer Singlewohnung von 60 Quadratmetern lebt, muss sich laut „dts“ auf rund 203 Euro an Mehrkosten einstellen; eine Familie mit einem Einfamilienhaus (140 Quadratmeter) nun 542 Euro mehr im Jahr zahlen – die Mehrwertsteuer noch nicht mit eingerechnet. Wohlgemerkt: Alleine nur für die Umlage, die den kleinen Teil der Gesamtenergiekostenexplosion ausmacht.

Die Wahl zwischen frieren und pleitegehen wird dadurch in die Abfolge „erst pleitegehen, dann frieren“ gewendet. Am Ende bleibt festzustellen, dass Deutschland eine zwar prinzipiell fragwürdige (und mittel- bis langfristig reformbedürftige), aber existenznotwendige einseitige Abhängigkeit durch Handelsbeziehungen mit Russland bei der Energieversorgung – die von der russischen Seite zu keinem Zeitpunkt in Frage gestellt oder unterbrochen worden waren! – im Namen einer „Ukraine-Solidarität“ und unüberlegten Sanktionspolitik geopfert und kaputtgeschlagen hat. DAS ist der einzige Grund für die Krise, die Spekulanten, den US-amerikanischen Gasexportmarkt und vor allem Russland selbst immer reicher macht – während die deutschen Verbraucher wirtschaftlich in immer schlimmere Nöte geraten.

Kommentar des Einsenders
Es handelt sich um die monströseste Umverteilung von unten nach oben. Danke, Ampel! Das ist grüne Politik: Wer fachfremden Vollidioten und Ideologen, die schon mit der Moderation eines Kita-Elternabends überfordert wären, die Regierung eines Hochindustrielandes anvertraut, braucht sich nicht zu wundern. Sowas kommt von sowas.

10:26 | Leser-Kommentar
Wer Kinderbuchautoren die Steuerung eines Staatsschiffes anvertraut, der muss sich auch nicht wundern, wenn es auf ein Riff fährt. Dies ist aber der Preis der Demokratie, die Laienschauspielern und
verblendeten Literaten ein Podium bietet, auf dem sie ihre Obsessionen exzessiv ausleben zu können. Dabei können sie auch noch sicher sein, für den Schaden nie belangt zu werden. Kein anderer Beruf
bietet Unfähigen diese einmalige Lebenschance.

00:41 | n-tv: NRW-Innenminister Reul: "Da etablieren sich neue Staatsfeinde"

Der Innenminister von Nordrhein-Westfalen, Herbert Reul, hat Sorge, dass die Stimmung im Land schlechter wird und dass Themen wie der russische Krieg gegen die Ukraine, die Energiekrise und steigende Preise den Verschwörungsgläubigen neue Nahrung geben. "Es geht jetzt nicht mehr um Protestler, sondern es geht fast um so was wie neue Staatsfeinde, die sich da etablieren", sagte der CDU-Politiker im "Frühstart" von ntv. Das Protestpotenzial sei nicht größer geworden, aber die Anlässe intensiver. "Ich habe schon Sorge, wenn das richtig handfest wird - Energiekrise, Preise, kaltes Wohnzimmer, beim Sprit wird's immer teurer -, dass dann der Boden für solche Narrative, für solche Verschwörungstheorien größer wird", so Reul. 

Das bemerkenswerte Interview mit Reul findet sich im verlinkten Artikel. Bemerkenswert deshalb, weil die Politiker laut Reul für Unruhen rüsten, anstatt die zugrunde liegenden politischen Ursachen vorab zu beseitigen.  RI 

10:13 | Dipl.Ing.
Lieber“ Herr Reul, die Staatsfeinde sitzen bereits dick und fett etabliert in der Regierung, Bundestag, Landtag, Ländervertretungen, Ministerien, besonders in den Innenministerien, angeblichem Staatsschutz … in der gesamten Politik, incl. deren NGOs und Mainstreammedien …
Also, nimm deine Schergen und verhafte die Staatsfeinde in der Politik …

10:34 | Leser-Kommentar
Ich habe den besagten Artikel gelesen und bin gerade am überlegen, ob irgendwas in meinem Kopf nicht stimmt. Da zetert dieser Reul, dass die Leute auf Telegram Panik verbreiten würden? Dass es die "Qualitätsmedien und gewisse Minister sind, die seit knapp 3 Jahren 24/7 dröhnend die Dauerpaniktrommel spielen, hat der feine Herr wohl aus seinem Wahrnehmungsfeld gestrichen. Und wie kann es der Bürger nur wagen, sich über Politikerwillkür, indirekte Zwangsbehandlung, Verbots/Vorschriftswahn, Luftbesteuerung, Arbeitsplatzverlust, Wohnungsmangel, Armut, Kriegstreiberei, Hunger, Frieren und ein nicht mehr finanzierbares Leben zu beschweren, während zeitgleich widerwärtige Auswüchse wie Pilze aus dem Boden schießen und Salonfähig gemacht werden? Da ist man bei Widerstand dann also ein Staatsfeind, der eliminiert werden muss? Der Ursprung für die wachsende Panik liegt bei denen, die jetzt "haltet den Dieb!", bzw. "Staatsfeinde!" schreien und selbst langsam Panik kriegen, weil ihnen bewusst oder unbewusst klar wird, dass sie, anstatt wie die Maden im Speck zu leben, der laufenden Agenda nun ebenso geopfert werden sollen wie ein Großteil der Bevölkerung. Die Leute jahrelang täglich bis aufs Blut reizen und dann jammern wenn die Ernte dessen kommt was sie selbst in ihrer Hybris gesät haben.

15.08.2022

20:03 | mmnews: Jens Spahn will Vermögensbesteuerung

Unionsfraktionsvize Jens Spahn hat mit Blick auf das neue CDU-Grundsatzprogramm eine Debatte über die ungleiche Verteilung des Wohlstands in Deutschland verlangt. "Wir werden offen darüber diskutieren müssen, wie wir diese Schere zwischen Arbeitseinkommen und Vermögenserträgen schließen können", sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Arbeit sei in Deutschland sehr hoch besteuert im Vergleich zu Vermögen. "In der Niedrigzinsphase beispielsweise konnten die, die schon Vermögen hatten, viel Gewinn mit Aktien oder Immobilien machen, ohne eigene Leistung."

Das war zu erwarten: Jetzt kommt der Steuerempfänger Spahn, um die Steuerzahler weiter auszunehmen, obwohl seine Leistungen einen volkswirktschaftlich negativen und katastrophalen Effekt hatten. Trotzdem will der Eigentümer des Berliner Neuspahnstein wieder unverschämt in die Tasche derjenigen greifen, die ihm sein dekadentes Leben als Bundestagspolitiker überhaupt erst ermöglichten.  RI 

17:00 | BILD: GASUMLAGE: NOCH MAL HUNDERTE EURO OBENDRAUF - Habeck: Alternative wäre „Zusammenbruch gewesen“

Am Nachmittag begründete Wirtschaftsminister Robert Habeck (52, Grüne) den Umlageschock für deutsche Gaskunden: „Diese Umlage ist die gerechtestmöglichste Form (…). Die Alternative ist nicht keine Umlage. Die Alternative wäre der Zusammenbruch des deutschen Energiemarktes gewesen und damit weite Teile des europäischen Energiemarktes.“ So sei die Gasumlage zwar eine „bittere Medizin“, aber: Sie wirke „zielgenau“ und „zeitlich begrenzt“.

Die Alternative wäre das Ende der grünen Energieplanwirtschaft. Die Energieplanwirtschaft wurde von grünen Politikern wie Joseph Fischer und Jürgen Trittin in der ersten rot-grünen Koalition ab 1998 begonnen und seitdem fortgeführt. Wieso genießt Strom aus Wind und Sonne immer noch Vorrang vor solchem aus Atom, Kohle und Gas? Wieso wurde der Ausstieg aus allem noch nicht rückgängig gemacht? Wieso werden verfügbare Kraftwerke nicht hochgefahren? Wieso keine neuen gebaut? Bei dem grünen Liebling der Medien ist es wie bei allen anderen Ideologen: Niemals würde er zugeben, dass seine Ideologie, in diesem Fall die grün-kommunistische Energieplanwirtschaft, die Ursache des Problems ist. Habeck wird die grüne Ideologie sturheil und ohne Rücksicht auf Verluste bis zum letzten € der Deutschen verteidigen, wenn man ihn lässt. Vielleicht merken ja doch noch einige Deutsche, dass der Habeck ein Zerstörer ist. Deutschland muss sich entscheiden: Mit den Grünen untergehen oder für den Ausstieg aus der grünen Energieplanwirtschaft.  RI 

08:37 | apolut: Unser Gas ist schon in Polen

Dass Deutschland beim Gas buchstäblich auf dem Schlauch steht, dafür tragen in Wirklichkeit skrupellose Gashändler und eine korrumpierte deutsche Regierung die alleinige Verantwortung. Denn das russische Gas, das für deutsche Verbraucher fest eingeplant war, wurde bereits seit Weihnachten 2021 an Polen weiter verkauft! Wieso an Polen? Nun, Polen hat eigentlich bis zum Jahresende noch einen Abnahmevertrag mit der russischen Vertriebsgesellschaft Gazprom. Da sich Polen aber in Zukunft nach dem Westen hin orientieren will, wurde nun schon seit Ende 2021 kein russisches Gas mehr in Polen abgenommen.

Lange und gründliche Analyse, die ich nach Dienstschluss studieren werde. JJ

Wenn der klassiche Auto-Diebstahlwitz ernergiemässig nun wirklich zur Realität wird - ganz ohne Diebtahl.
Kommen Sie nach Polen, ihr Gas ist schon da! TB

09:20 | Monaco
Gas liefern, weiterreichen, wieder zurück, evtl. nochmal zurück, und dann zurück-zurück....das ganze evtl. finanziell abgewickelt über asiatische Bankkonten...... eine gewisse Symbiose von cum-ex und wirecard......ergo ´business as usual´.....

14.08.2022

18:58 | Die Leseratte: Energiekosten-Härte

Richtig erkannt! Sozialhilfe-Empfänger (welcher Leistungen auch immer) erhalten ihre Wohnkosten i.d.R. in voller Höhe ersetzt - haben so allerdings auch keine Anreize, Energie zu sparen. Das Entlastungspaket der Regierung ist für Steuerzahler gedacht, gerade Rentner mit geringen Renten zahlen aber keine Steuern. Die Rente liegt oft nur wenige Euro über dem Satz für die Grundsicherung, trotzdem müssen sie alle Kosten selbst tragen. In einem anderen Artikel wurde auch auf die Situation für Studenten hingewiesen, egal ob Bafög oder nicht, auch die treffen die hohen Kosten mit voller Wucht. Deutschland wird asozial!

https://www.rnd.de/wirtschaft/gas-und-strom-rentner-und-geringverdiener-von-steigenden-energiekosten-besonders-betroffen-LKS33T44EJ46EVXPIRES6OIO5Q.html

Wenn die Politik nicht bereit ist, bei der Wurzel des Übels anzupacken, könnte es im Herbst/Winter für einige Gruppen äußerst schwierig werden, drüberzukommen...!? Handlungszwang anstatt Almosen zu verteilen. OF

19:56 | Ergänzung des Lesers
Wie hoch ist die Durchschnittsrente Netto in Deutschland?
Dezember 2020 rund 21,45 Millionen Menschen in sozialversicherungspflichtiger Vollzeitbeschäftigung gemeldet. Davon müssen rund sieben Millionen mit einer Rente unter 1300 Euro kalkulieren. Nach Abzug von Kranken- und Pflegeversicherung bedeute dies
netto etwa 1160 Euro an Altersbezügen.
Das ist auch interessant:
https://www.infranken.de/ratgeber/finanzen/erschreckende-zahlen-so-viele-rentner-sind-von-altersarmut-betroffen-art-5361912
"Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) operiert sehr gerne mit der optisch gut aussenden Standardrente eines "Eckrentners", der 45 Jahre Beiträge ein Durchschnittsentgelt eingezahlt hat. Dessen Rente betrug 2021 1.538,55 Euro im Monat brutto. Nach Abzug der Beiträge zur
Kranken- und Pflegeversicherung bleiben 1.369,31 Euro netto vor Steuern. Problem: Wer kann schon 45 Beitragsjahre vorweisen?"

Das ist wirklich schwer zu schaffen. Mein Edeka Kontakt, geht dieses Jahr in Rente, hat mit Vollzeit geschafft, keine nennenwerte Arbeitslosigkeit. Hat mit 15 Jahren die Lehre begonnen. Ist Jahrgang 1958. Und kann mit 45 Regelung mit 64 Jahren in Rente gehen.
Zieht man von 64 Jahren 14 Jahre ab. Hat mein Kontakt fast 50 Jahre gearbeitet. Keine Fake, hat nach Rentenbescheid 1973 das arbeiten begonnen, also Beiträge gezahlt. Eine Rechtsanwaltskanzlei hat das als einwandfrei bestätigt.

Die Rechnungen müssen neu aufgestellt werden, werter Leser! 45 schafft von unserer Generation kaum noch wer, Wegfallen von Jobs generell, dann kommen die geburtenschwachen Jahrgänge, die Goldstücklüge aus 2015 geht offensichtlich auch nicht auf und Junge beharren zunemend auf WorkLife-Balance statt 40Whs zu arbeiten...!? System neu denken... OF

16:40 | Der Wutbürger: Herbst-Maskenpflicht

https://www.bild.de/politik/inland/politik/absagen-an-herbst-maskenpflicht-es-gibt-kein-lauterbachsches-gesetz-80998668.bild.html

Der armselige Lügenbach mit seinen selbstherrlichen Entscheidungen stößt mehr und mehr auf Widerstand. Man fragt sich, ob der Kerl vom Regime nur als Bauernopfer aufgebaut werden soll? Wie auch immer, der Lügenbach verkommt immer mehr zur Lachnummer, nicht nur wegen seines geballten Nichtwissens und seiner unerträglichen Ignoranz gegenüber der Wissenschaft, sondern auch wegen seiner unübertrefflichen Unfähigkeit.

Herr L. hat es immer schwerer, diesen ganzen Stuss für Herbst/Winter weiterzutreiben, wenngleich es ja leider noch Fans seines verrückten Kurses - auch in unsren Breiten - gibt, an der ganzen Sache festzuhalten... Wider besseren Wissens, scheint das ZK aber nach wie vor nicht zu interessieren!? OF

18:56 | Spartakuss
So vegetieren die deutschen Menschen, im Winter 2022/2023, in den extra für die Corona-Erkrankung abgekühlten Gebäuden dahin!
Im europäischen Mittelalter war es auch schon mal zu kalt, um das mittlere Alter gesund zu überstehen.
Dieses Mal kommt das Schwarze COVID-19, in Begleitung des kalten grünen Todes.
Ab Herbst versuchen sich dann wieder Event-uell, sehr viele Speichellecker der politischen Demo-Krake, ihr Immunsystem weiterhin dimmen lassen.
Diese Corona-Marionetten, bewegen oder sitzen dann brav mit Maske, in den runter gekühlten Gebäuden.
Lüften der räumlichen Zellen wird bei 19 Grad zur Herausforderung werden.
Von der Impfung geschwächt, sitzen die geistig verformten divers-eingedeutschten-Galeeren-Sklaven, in ihren Käfigen und spielen in Gedanken:
Eins, Zwei oder Drei.
Welcher Tod soll es SEIN:?

-Maske abnehmen bedeutet Tod durch Viren der Lauterbachschen Coro-Narr Geschichte.

- Erhöhung der Industriellen Fließband-Sticheleien/Schweinereien, FÜHREN logischerweise schneller zur Koro-Narren Versagung.

- Öffnen der Fenster führt zur totalen ENDLÖSENDEN Erfrierung.

So denn ihr personifizierten Gläubigen der demokratischen Gute Nacht Geschichte:
ES ist immer besser, die Energie von Dummies zu nehmen, wie ihr welche in philanthropischer Solidarität zu geben.

19:04 | Die Leseratte
Der Widerstand ist leider immer noch zu gering! Die Mehrheit der Michels hält Lauterbach immer noch für einen super kompetenten Minister. "Der tut wenigstens was". Die Panik sitzt so tief, dass ihnen jeder Aktionismus recht ist. Der Wegfall von allen Maßnahmen derzeit verunsichert diese Menschen zutiefst! Die Angst vor Corona ist gestiegen, statt zu verschwinden. Die sind 3-4 x geimpft und scheißen sich ein vor Angst!

Sitze mit einer Dame meines Alters im Biergarten, niemand trägt eine Maske, sie selbst auch nicht. Erzählt mir aber, dass sie sich immer noch vorsieht, dass Corona bei ihr immer im Hinterkopf ist. Deshalb hat sie sich mit mir auch nur im Freien getroffen - sie hat Angst vor mir! Engste Familie dito. Alle hatten bereits Corona, trotz mehrfacher Impfung, wollen sich aber die nächste Impfung unbedingt abholen, ist ja jetzt ein angepasster Impfstoff! Jaaa, aber der ist überhaupt nicht mehr getestet! Vor wenigen Tagen Verabredung mit einem befreundeten älteren Ehepaar. Beide hatten kürzlich Corona, er leidet noch unter den Folgen, hat auch ein bisschen gejammert, dass es ihn "ganz schön" erwischt hätte, mit Fieber und so. Seine Frau hat es etwas besser weggepackt. Er ist 4-fach geimpft. Ich konnte mir die Bemerkung nicht verkneifen, die Impfungen hätten ja gut gewirkt. Antwort: Gott sei Dank hatte ich deshalb keinen schweren Verlauf.

Sie lassen sich stechen mit einem schädlichen Stoff, erleiden Nebenwirkungen, erkranken trotzdem - es ist sooo offensichtlich. Trotzdem glauben alle die Lüge mit dem Schutz vor schwerem Verlauf und weisen alle Einwände ab. Die Ungeimpften haben alle einen schweren Verlauf. In den Krankenhäusern liegen nur Ungeimpfte und es sterben auch nur wenige Geimpfte. DAS ist drin!!! Die Mehrheit der Deutschen glaubt das! Ich kenne NUR solche Leute! Die sind konditioniert wie der pawlowsche Hund, da ist Hopfen und Malz verloren.

"Gummi platzte, sie schwanger, er: gottseidank hatten wir einen Gummi, sonst wären's wohl Zwillinge geworden..." ... OF

08:02 | nh: Ab Oktober kann sich die Bundeswehr um die Durchsetzung der Covid-Maßnahmen kümmern

Dieses „TerrFüKdoBw“ soll – was in Wahrheit so gar nichts mit dem Ukrainekrieg zu tun hat – alle derzeitigen und möglichen künftigen zivilen und militärischen Inlandsaufgaben der Bundeswehr vermischen. Es soll verantwortlich sein „für die operative Führung nationaler Kräfte im Rahmen des Heimatschutzes, einschl. der Amts- und Katastrophenhilfe sowie der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit“. Es soll für die Organisation nationaler Verlegungen von eigenen und Bündnistruppen gemäß den Planungen der NATO zur Landes- und Bündnisverteidigung ebenso zuständig sein wie für Katastrophenschutz und – jetzt kommt’s – Pandemiebekämpfung:

„Mit dem neuen Kommando können wir über die rein militärischen Aufgaben hinaus sehr schnell die nötigen Kräfte für einen nationalen Krisenstab bereitstellen, wenn das notwendig ist – etwa im Falle von Hochwasserkatastophen oder wie in der Covid-Pandemie“

Was man nicht alles an der Öffentlichkeit vorbei einführen kann, wenn irgendwo Krieg ist, und die Öffentlichkeit nicht auf die Nebensätze achtet.

Vergangene Woche haben wir über die Militarisierung der Politik in Deutschland berichtet. Manche Leser haben argumentiert, die BW ist gar nicht in der Lage als Durchsetzungsinstrument der Regierung zu agieren, weil zu wenig Ressourcen. Jetzt hat Norbert Haering die Sache angeschaut und entdeckt, dass geplant ist, die Pandemie Maßnahmen mit Hilfe eines militärisch geführten nationalen Krisenstabs durchzusetzen. Ressourcen hin oder her, die Marschrichtung ist klar. Österrreich hat schon vergangenes Jahr mit GECKO gezeigt, wie es geht. JJ

11:13 | Leser-Kommentar
Werter JJ, ich merke an. Fundamental gesehen ist ist es logisch nachvollziehbar, das man bei einer echten Katastrophe, mit militärischen Strategien agiert. Um die Bevölkerung zu schützen bzw. zu retten. Ich verweise auf Helmut Schmidt und was damals in Hamburg geschah. Im übrigen hat jede Hilfsorganisation z.B. das Rott Kreuz, eine militärsche Befehlstruktur. Ob man diese noch so heute, darüber habe ich keine Kenntnis. Doch der Aufbau hat sich sicherlich nicht verändernt, ausser das vielleicht Namen auf den Schachteln umbenannt worden sind. Oder soll in einer Katastrophe erst ein demokratisches Sesselkreis gebildet werden, wo dann Standen, Tage diskutiert, wie die Befehlsstrukur im Notfall ist. Wir haben in Deutschland z.B. das Rote Kreuz, THW, Feuerwehr usw. Um in einer Katastrophe optimal zu agieren, braucht man einen Stab welcher die Sache organisiert. Beim militärisch haben z.Bl. den Aufbau, Heer also Bodentruppen, Luftwaffe und Marine.

Um eine Bedrohung abzuwenden müssen diese Teilstreitkräfte zusammen agieren um Erfolg haben zu können, bzw. effeiktiv zu sein. Deshalb gibt es auch einen Generalstab der dan managen soll. Und in diesem muss zwangläufig jemanden geben, der bei Meinungsverschiedenheiten, den Oberbefehl hat. Oder anders, welcher die Weisbefungnis hat, das die Aktion positiv gelöst wird. Ansonsten kann man die Aufgabe nicht lösen ?

Somit muss jemand die Verantwortung übernehmen. Noch nebenbei bemerkt, wer hat in Deutschland den Oberfehl über das Militär. "In Friedenszeiten hat in Deutschland laut Art. 65a Grundgesetz (GG) der Bundesverteidigungsminister die Befehls- und Kommandogewalt inne. Er wird dabei vom Generalinspekteur derBundeswehr beraten, der zwar ranghöchster Soldat ist, jedoch selbst keine besondere Kommandogewalt innehat."
"Der Bundesminister der Verteidigung ist Mitglied der Bundesregierung und im Frieden Inhaber der Befehls- und Kommandogewalt (IBuK) über die Streitkräfte (Art. 65a GG). Sie geht im Verteidigungsfall auf den Bundeskanzler über (Art. 115b GG)."

Deshalb Frage ich mal grundsätzlich, von was reden wir eigentlich ? Denn ein General der Bundeswehr, führt dann Befehle aus, welche ihm die Politik gibt ? Und wenn ein Befehl z.B. dem Grundgesetz zuwider läuft, kann er diesen wenn er redlich ist, verweigern. Das alles hat jedoch nichts dem Organistationaufbau zu tun, sondern wie die Menschen bzw. die verantwortlichen Befehlsränge diese ausführen. Wenn diese nicht hinterfragt werden, bzw. es so läuft, wie es Deutschland gerne macht, "zu Befehl" dann bekommen wir halt das, nicht mehr und weniger. Und dabei ist es zuerst mal senkundär, ob man das mit "Gut oder Böse" umschreiben kann ? Wenn die Masse, bzw. das Massenbewusstsein zudem akzeptiert und erlaubt, Dann ist es eben so, wie es ist. Und das kann man als Realität im Jetzt bezeichen. Eigentlich müssten wir das inzwischen kapiert haben ?!

19:23 | Leser-Kommentar zu 11:13
Kleine Info zu den Sanitätsorganisationen in Deutschland. Im Grossschadensfall unterstehen die Einsatzeinheiten den lokalen Behörden und im Verteidigungsfall unterstehen :
- Rotes Kreuz
- Johanniter
- Malteser
Automatisch der Bundeswehr und sind in deren Sanitätsdienst integriert und die Autos bekommen grosse rote Kreuze drauf.
Ausgenommen im V Fall ist der ASB welcher der Blaulichtarm der SPD ist.

13.08.2022

12:16 | tw: Die neuen Thermostate für diesen Winter sind heute angekommen

Die muss man haben.  RI

20:21 | Leser-Kommentar
Nicht nur in der Anbetung des glorreichen Führers ist uns Nordkorea ein gutes Stück weiter, auch in der Entwicklungen von Thermometern sind die Nordkoreanerschon weiter und sie scheinen ideal für unsere Zukunft zu sein. Ein kürzlich im NDR gezeigter Reisebricht zeigte die simple Erfindung, die trotz den 8° im Zimmer propere 23°zeigte, denn die Anzeige war eben nur eine Attrappe. Von Nordkorea zu lernen, heißt auch fröhlich zu überleben.


08:09
 | krone: Berliner Grüne wollen harte Drogen legalisieren

Mit einem umstrittenen Vorschlag haben die Grünen in Berlin aufhorchen lassen: Der Fraktionsvorsitzende Werner Graf sprach sich dafür aus, auch härtere Drogen wie Kokain, Ecstasy und Amphetamine zu legalisieren. „Das Recht auf Rausch sollte in einer Stadt der Freiheit wie Berlin selbstverständlich sein, das klappt auch ohne die Mentalität einer bayrischen Dorfpolizei“, erklärte der Grüne. In einigen deutschen Bundesländern ist es bereits üblich, dass Strafverfahren eingestellt werden, wenn jemand mit einem Gramm Kokain oder wenig Ecstasy erwischt wird.

Kommentar des Einsenders
Sind eigentlich noch irgendwelche Tabus übrig, die die Grünen noch nicht gebrochen haben?

Ein Recht auf Rausch ist die logische Konsequenz unserer Politik. Im Rausch nimmt man die Realität nur verzerrt wahr, verfällt zum Teil in einen Traumzustand, kann nicht verantwortungsvoll handeln und stellt diesen an Anspruch an sich daher gar nicht. Ganz im Gegenteil, man erlaubt sich eine Zeit, in der man nur unberechenbar und verantwortungslos agieren kann und schiebt die Schuld für die darauffolgende Katerstimmung auf den so herrlichen Rausch des Vortages. JJ

10:30 | Leser-Kommentar
Dieser Schritt ist nur folgerichtig, denn nimmt man einem Menschen etwas muss man ihm irgendwas anderes anbieten um ihn zu beruhigen. Und da die Masse geist- und inhaltslosen Spaß einem bewusstsen Dasein vorzieht, was liegt da näher als eben dieser Masse den ultimativen Rausch zuzugestehen, welcher sie aus der traurigen Realität rauskickt. Komplett zugedröhnt sind die Schäfchen besser zu lenken, weil ihnen die in buntes Bonbonpapier gewickelte Scheiße dann auch noch als Segen verkauft werden kann. Huxleys Soma lässt grüßen.

16:31 | Nukleus
Man kann hier ganz provokant in den Raum werfen, warum schreien immer alle so nach Eigenverantwortung aber wollen bestimmt Substanzen
verbieten? Sollte ich nicht selber wissen, was gut oder was schlecht für mich ist? Warum sollte es jemand anderes besser wissen? Mein Körper,
meine Entscheidung, meine Verantwortung, was ich einfülle und wie ich mit den Konsequenzen umzugehen habe.

Heroin, oje oje oje, nur das die Oma und der Opa das im Krankenhaus wochenlang bekommen OHNE eine Abhängigkeit zu entwickeln. Experimente
mit Raten, denen man im Käfig Wasser mit und ohne Heroin anbot, töteten sich quasi mit dem Heroinwasser. UUUUhhhhh, jaaaa, da haben wir es
ja....im Käfig, ihr leicht zurückgebliebenen Moralapostel, IM KÄFIG!!!!!
Und genau hier liegt das Problem mit den sogenannten Drogen, den Rauschund Betäubungsmitteln. Im Vietnamkrieg nahmen 300 - 400 000 GIs Heroin
oder Kokain oder beides gleichzeitig. In den Staaten sah man sich schon einer Junkie Epidemie ausgesetzt. Diese blieb aber aus, da die GIs aus
ihrem "Käfig" des Wahnsinns wieder raus waren und nur rund 10% hatten eine Abhängigkeit entwickelt (leicht bis schwer).

Da der Forscher mit dem Ratten Heroin Experiment tatsächlich ein Forscher war, erkannte er die psychische Situation der Ratten im Käfig
und wiederholte das Experiment unter rattenfreundlichen Bedienungen - sozialer Umgang, Bewegungsfreiheit, Beschäftigungsmöglichkeiten. Keine
der Ratten wollte kognitiv beeinträchtigt sein und nahm ein zweites mal Heroin versetztes Wasser zu sich.

Schaltet man die Nachrichten ein, hat man schon einen Grund zu saufen und nach der Arbeit haben viele einen Grund zu saufen und wenn nicht da,
dann am WE mit totalem Gehirnzellenmassaker. Mittlerweile sollte es mehr als armselig sein, sich an den sogenannten Drogen aufzugeilen, da diese nie das Problem waren, sondern immer nur der "Käfig" - also die Lebensumstände.

Hinzu kommt natürlich die permanente Propaganda, keine Sinnhaftigkeit und der dümmliche soziale Druck, der eben im Drogenmissbrauch ein Ventil
findet. Die Drogen sind immer ein Mittel der Manipulation und Kontrolle, welches die Grünen nun zu nutzen versuchen. Opium war das Mittel der Wahl die "gelbe Gefahr" in Schach zu halten und sich in ihre prekäre Situation einzufügen. Die Sklavennachkommen wurden reichlich mit Heroin versorgt,
damit man diese ....ihr wisst schon, unten halten kann. Genau dies passiert mit dem white trash. Wir sind alle für die Abfall.

Persönlich finde ich es immer wieder amüsant und erstaunlich, vor allem Suchtraucher ergötzen sich in Schimpftiraden über die "Drogenfreaks"
oder gehen mich, wegen meiner Zigarre an - sie würde stinken. In meiner "sympathisch" arroganten Art: Du Oarschluach, für a Kisterl von dena
kannst zwä Joar dein Dreck geräch.

Und genau aus das ist es, was die Menschen freiwillig im Käfig hält. Genau das verhindert eine direkte Demokratie, da man hier ein Diktat der
dummen Masse hätte. Eine Entschärfung des BtmG ist zur Zeit nicht geraten, da es die allgemein negative Dynamik befeuert und unseren Unterdrückern in die Karten spielt. Aber ihr lieben Leute, dieser Zug ist eh abgefahren, da in den Staaten das Zeug fröhlich vom Mediziner verschrieben wird. Höhepunkt gerade mit Fentanyl.

17:05 | Leser-Kommentar
Mit der legalisierung von harten Drogen wollen die Grünen nur verstanden werden. Nüchtern sind sie ja nicht zu ertragen 🤔

19:40 | Leser-Kommentar
Das mit dem Drogenmissbrauch schlägt auch hier in Graz in der 'Szene' voll durch. Nach dem Lockdown, zu Ostern, habe ich vor einem Club mit dem Türsteher und einem Veranstalter geplauscht. Beide haben bestätigt, daß gekokst wird als würde es kein morgen geben und sie nix dagegen machen können. Mir ist das auch danach im Club aufgefallen als vor(!) der Toillette der "Schnee auf den die alle talwärts fahren" aufgebreitet wurde. Dachte das wäre ein Einzelfall, aber denkste. Gestern in einem sehr kleinen, wahnsinnig hippen Club dasselbe Bild. Draussen steht eine Runde beisammen und jammert rum, dass sie hier die einzigen sind, die heute kein Koks aufstellen konnten. Drinnen werden am Dancefloor die Lines gelegt. Ich spreche hier von einer Provinzstadt, angesagte Location mit normalen (stark links-grünem) Publikum. Spritzer saufen und verschnittenes Pulver durch die Nase ziehen. Dementsprechend aggresiv werden dann die Pseudo-Alphas irgendwann. Als Sigma-male geht man prinzipiell zum shaken in den Club und bringt seine Rosenartigen aus eigener Zucht mit kalifornischen Wurzeln mit. Während drinnen die Nasen gepudert werden, muss man dafür aber rausgehen. Die Securities sind beim Nikotin strenger als beim Koks, denn Rauch sieht man nicht gerne.

20:22 | Leser-Kommentar zu Nukleus
Zitiere Sie werter Nukleus, da ich seit 53 Jahren Raucher bin. "Persönlich finde ich es immer wieder amüsant und erstaunlich, vor allem Suchtraucher ergötzen sich in Schimpftiraden über die "Drogenfreaks"
Auf jeder Tabakpackung steht "Rauchen ist tödlich." Sind schon mal auf den Gedanken gekommen, man kann das auf alles schreiben, das man zu sich nimmt, ob Wasser, Bier, Fruchtsaft usw. Oder gleich über draufschreiben "Leben ist tödlich" ? Dann haben wir noch Spielsucht, wo man bekannter maßen, auch zu Tode kommen kann. Und der neuste Trend, die Sucht nach "Anti-Corona-Spritzen", welche allerlei leidliche Freuden bringen. Haupftfreude ist wenn dadurch plotzlich plötzlich und unverhofft, an der Himmelstreppe steht ?
Dann noch die Sucht vom Menschen sich überall einzumischen, wie man sein Leben zu führen hat. Was man Essen soll bzw. vor allem Dingen was man nicht Essen oder konsumieren soll usw. Ein Vorschlag zu Gute, einigen wir uns darauf - das ganze Leben ist ein Sucht ? Dann brauchen wir über solche Nebensächlichkeien nicht mehr reden ?
Zudem gebe ich zu bedenken. Auch Sie sind ein Reisender, wie wir alle. Und wie einer seine Reise macht, was er erleben will, ist doch die Freiheit seines Seins ? Ausserdem bezweifle ich, das vor allem Suchtraucher gegen Drogenfreaks wettern. Was mich zur Annahme zwingt, was haben Sie gegen Raucher ? Nein, werter Nukleus, ich hege nicht die Sucht "Vegan" zu sein oder Vegi zu sein, ich mag diese Sucht nicht. Weil auf TB vor kurzem Stand stand, das sich angeblich Frauen lt. Studie öfter die Hüfte brechen ? Und in zwei Jahren gibts vielleicht eine neue Sucht, keine Masken tragen und diese ist auch tödlich, weil wenn man erwischt - standrechtlich erschossen wird ? Erstaunlich ist für mich, das wir überhaupt hier Unten sind, da alle Genüsse und sogar das Leben selber - nur eines ist tödlich.... Oder wir beide werden Bibelforscher, dann machen wir sicherlich alles richtig ?!

12.08.2022

17:59 | RT: Bürger fragt nach: 15 Millionen Euro Steuergelder für Anzeigenkampagne "Fakten-Booster"

Nach einer Bürgeranfrage zu den Kosten für eine Anzeigenkampagne zum Thema "Corona-Fakten-Booster" kam jetzt heraus, dass die erste Kampagne zur Sommerwelle die Steuerzahler bereits mehr als 5 Millionen Euro gekostet hat. Geplant sind kurzfristig noch zwei weitere Wellen von Anzeigen für insgesamt weitere 10 Millionen Euro. Über das Anfrageportal FragDenStaat.de stellte ein Bürger Anfang August unter anderem unter Berufung auf den Paragrafen 1 im Informationsfreiheitsgesetz zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) seine Anfrage Nr. 256106 an das Bundesgesundheitsministerium. Er wandte sich an die Behörde mit dem Anliegen, Auskunft darüber zu erhalten, was die Anzeigenkampagne unter dem Slogan "Fakten-Booster #01" des Bundesministeriums für Gesundheit denn gekostet hat. Dabei ging es um die weit verbreitete Veröffentlichung einer standardisierten Plakatanzeige vom 7.Juli in diversen Printmedien zum Thema "Fakten-Booster #01 – Die Sommerwelle ist da".
(...) Wörtlich lautete die Bürgeranfrage bei FragDenStaat: " "Wie hoch waren die Kosten der Veröffentlichungen der ganzseitigen Anzeigen mit dem Slogan Faktenbooster #01 vom 07.07.22 des Ministeriums für Gesundheit? Wieviele Faktenbooster Anzeigen sind geplant und wie hoch sind die Kosten?"

In der nun vorliegenden Antwort vom 10. August konnte der Fragesteller schließlich erfahren, welche Summe an Steuergeldern sich das Bundesgesundheitsministerium bisher diese Kampagne kosten ließ. Demnach kostete die Kampagne für die Anzeige "Fakten-Booster #01" bereits mehr als 5 Millionen Euro, und für zwei geplante Folgekampagnen #02 und #03 sind schon jetzt weitere 10 Millionen Euro veranschlagt. (Die Nummerierung mit zwei Ziffern nach der Raute lässt Böses ahnen.) In der Antwort des Ministeriums heißt es dazu wörtlich:

"Ihre Frage 1: Das Gesamtbudget für die in den Wochenendausgaben der regionalen Tageszeitungen (23./24. Juli 2022) und in den Anzeigenblättern (26.07. bis 31.07.2022) geschaltete Anzeige "Fakten-Booster #01" beträgt 5.089.264,00 €.

Ihre Frage 2: Derzeit sind zwei weitere Anzeigen ("Fakten-Booster #02" und "Fakten-Booster #03") in Vorbereitung. Die Kosten für diese beiden Anzeigen werden voraussichtlich 10.178.528,00 € betragen."

Weitergehende Informationen – also zum Beispiel darüber, wie sich diese Kosten zusammensetzten oder wie viel eine Einzelanzeige kostete – teilte die Behörde nicht mit. Aus der Antwort geht auch nicht hervor, wer über diese Kampagne entschieden hat und welche Mittel insgesamt von wem dafür freigegeben wurden.

Offenbar gängige Praxis in Tschörmony wie auch in Österreich, wenn es ums Verschludern von Steuergelder an die geneigten Freunde geht...!? Irgendeinen Grund findet man immer, wenn nicht, wir eben etwas konstruiert!? Solange es der Michl frißt, scheint's zu passen... OF

19:05 | Leser-Kommentar
Ach das schöne Geld... Wieviele Impfdosen hätte man davon entsorgen können?

17:08 | Epoch Times: Habeck: Öffentliche Gebäude sollen nur noch auf 19 Grad geheizt werden

Um Energie einzusparen, plant die Bundesregierung strenge Vorschriften für Herbst und Winter. So soll „in öffentlichen Liegenschaften – Krankenhäuser, soziale Einrichtungen natürlich ausgenommen – nur noch auf 19 Grad geheizt werden.“ Das kündigte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) in der „Süddeutschen Zeitung“ (Wochenendausgabe) an. Zudem sollten Gebäude und Denkmäler nachts nicht mehr angestrahlt und Werbeanlagen nicht beleuchtet werden. Ein Datum nannte Habeck zunächst nicht. „Auch in der Arbeitswelt sind mehr Einsparungen nötig“, sagte Habeck der Zeitung weiter. Darüber werde gerade mit dem Arbeitsministerium und den Sozialpartnern gesprochen.

Im besten Deutschland, das es jemals gab, erteilt Robert Habeck jetzt den Frier-Befehl. Otto Normalfrierer hätte es wissen müssen, dass auf die Wahl der grünen Klimakommunisten nur Verarmung, Wohlstandsverlust und Elend folgen würden. Habeck, Baerbock und Co. haben sich derweil bereits ihre dezentrales Wandlitz 2.0 gesichert, um von den erdachten Zumutungen nicht selbst betroffen zu sein. Eine Frage an den roten Robert und die rote Ricarda: Wieso sollen Gebäude und Denkmäler nicht mehr angestrahlt werden? Es gibt doch laut Robert Habeck (hier) und Ricarda Lang (hier) gar kein Stromproblem!  RI 
 

16:18 | Leser-Zuschrift "Oder-Schiffsausbau"

Vor ca. einem halben Jahr habe ich gelesen und gehört, dass die Polen die Oder massiv schiffbar machen wollen und in 22/23 mit dem Ausbau beginnen wollten. Deutschland legte dagegen Bedenken ein, weil das mit dem Nationalpark „Unteres Odertal“ kollidieren würde. Nun ist wohl dieser Konflikt beigelegt, da die Oder höchstgradig vergiftet oder gar ökologisch tot ist. Eigenartig, dass das gerade jetzt geschehen ist und 14 Tage keiner dagegen etwas unternahm.
Übrigens, die wenigsten Waldbrände haben eine natürliche Brandursache……Die BRD, äh Deutschland als Land und Nation wird nun systematisch abgerissen und abgebrannt. Diesem Eindruck kann man sich seit geraumer nicht mehr entziehen.

17:23 | Soeben mit der Warschau-Korrespondentin vor Ort telefoniert. In Polen geht die Vermutung um. dass diese Verschmutzung eine rein innenpolitische Attacke ist, um die kommenden Wahlen zu beeinflussen bzw. die PiS zu stürzen! TB

09:30 | berliner-zeitung.de: Corona-Warn-App: Impfstatus wird an Farbe erkennbar sein

Karl Lauterbach verrät ein neues Update für die Corona-Warn-App. Unterschiedliche Farben geben künftig unterschiedliche Rechte. In China gibt es dieses System bereits.

Während Lauterbach auffällt mit seinem völligen irren und schrillen Getue, hält man sich in Österreich - zumindest über den Sommer - etwas bedeckt. Wie ich kürzlich erst sagte, auch für uns Österreicher ist es noch nicht vorbei, aber was medial so durchsickert, dürften uns ähliche Absurditäten erwarten. Siehe hier: Vonseiten des Gesundheitsministeriums hieß es gegenüber ORF.at, dass es eine elektronische Impfdokumentation geben solle, da es in Bezug auf die Reisefreiheit nicht auszuschließen sei, dass Länder einen Covid-19-Impfnachweis einfordern: „Ob die Covid-19-Impfung an allfällige europäische Reisebestimmungen geknüpft wird, wird allenfalls Gegenstand von Verhandlungen auf EU-Ebene sein.“ SS

 

11.08.2022

15:30 | Leser-Kommentar zu gestern 14:55
Hintergrund Info zum Thema Antifa – lesenswert:
https://www.danisch.de/blog/2022/08/11/der-neue-linke-terror/#more-51440

 

09:00 | TV Schwerin: Querdenker gesucht

Am 4. November 2019 hat die Verwaltung des Landkreises Ludwigslust-Parchim zu einer spannenden Konferenz eingeladen. „QUERdenken & MITwirken – Landkreis in Bewegung“ - so hieß die Veranstaltung, die mehrere Akteure aus der Region zusammen brachte.

Kommentar des Einsenders
2019 suchten sogar Gemeinden Querdenker. Wie tief sind wir gesunken?

10.08.2022

14:55 | einprozent.de: Das Aussageprotokoll: Kronzeuge belastet Lina E.

Der Prozess gegen die „Hammer-Bande“ um Lina Engel ist die größte und wichtigste juritische Auseinandersetzung mit dem Linkextremismus seit dem Ende der Roten-Armee-Fraktion. Die öffentlichen Aussagen des Kronzeugen Johannes Domhöver geben einen tiefen Einblick in die Struktur und Vorgehensweise der skrupellosen Täter. Wir präsentieren eine Zusammenfassung der Aussagen von Domhöver, die ihr in dieser Form nicht in den etablierten Medien finden werdet.

Dieser aktuell stattfindende Prozess ist mir entgangen, aber Verurteilungen in diesem Fall würden eventuell einen Wendepunkt im Umgang mit der Antifa darstellen und deren Narrenfreiheit beenden. SS 

 

14:27 | heise.de: Deutschland liefert Gas nach Marokko, während in Europa Einschnitte drohen?

Über Spanien wird Marokko mit Gas beliefert. Algerien ist erzürnt und erhöht den Druck, begründet mit "technischen Problemen" an der Pipeline. Ein Kommentar. Es ist erstaunlich, wer alles Gas aus Europa erhält, welches doch angeblich so dringlich vor allem in Deutschland gebraucht wird. Dafür sollen sogar, gegen alle Sicherheitsbestimmungen, gefährliche Atomkraftwerke im Streckbetrieb weiterlaufen, um Frankreich vor dem Blackout zu retten. Nicht nur Frankreich wird aus Deutschland mit Gas und viel Strom versorgt. Auch Marokko wird für sein untragbares Verhalten auf mehreren Ebenen nicht bestraft, sondern aus Madrid, Brüssel und Berlin sogar noch belohnt. Offenbar wird jetzt, dass RWE wahrgemacht hat, was Algerien erzürnt.

Spätestens beim herbstlichen Kälteeinbruch wird dieses politische Pulverfaß rund um den Energiesektor inkl. seiner breitgestreuten Verflechtungen uns alle um die Ohren fliegen. Wie in diesem Kommentar von Ralf Streck ersichtlich, sind die Befindlichkeiten derart verworren, dass es nur eine Implosion geben kann - alles andere ist völlig ausgeschlossen. SS

 

12:34 | bild.de: So funktionierte die Cum-Ex-Betrugsmasche

Runtergebrochen ging die Masche so: Die Trickser holten sich durch Aktien-Schiebereien mehrfach Steuergeld vom Staat zurück, obwohl die Steuer nur einmal gezahlt wurde. In Ansätzen ist es vergleichbar mit einer Dienstfahrt mit dem Taxi. Zwei Personen teilen sich EIN Auto und zahlen EINE Rechnung. Am Ende reichen aber beide die Quittung ein und holen sich jeweils das Geld vom Arbeitgeber zurück.

Eine wirklich hervorragende Aufbereitung dieser hochkomplexen Materie, über die Bundeskanzler Scholz womöglich noch stolpern wird. AÖ

08:40 | mmn: Zoff zwischen Stiko und Lauterbach eskaliert

Der Streit zwischen der Ständigen Impfkommission (Stiko) und Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) geht weiter. "Es wäre besser, wenn Lauterbach seine Zunge etwas besser im Griff hätte", sagte Stiko-Mitglied Rüdiger von Kries dem Fernsehsender "Welt". Die Unstimmigkeiten zwischen Gesundheitsministerium und Stiko in Sachen Impfempfehlung solle man besser nicht in der Öffentlichkeit austragen.

Lauterbach wird bald gehen. Die Frage ist, darf die deutsche Politik eine andere Politk machen, oder ist sie alternativlos, egal wer Minister ist? JJ

07:33 |   Leser-Kommentare zu gestern 10:25

1. BW übernimmt. Die überschlägige, maximale Stärke der kampffähigen BW Einheiten liegt bei ca. 50-60 000 Mann (extrahiert & extrapoliert
aus Wikilügia). Der Rest ist Unterstützung, Logistik & Wasserkopf. Die kampffähigen Einheit stehen jetzt schon unter voller
Auslastung und sind weitestgehend im Ausland disloziert. Die BW hat Schwierigkeiten ihre Einsatzfähigkeit für Auslandseinsätze
und NahTOd Manöver aufrecht zu erhalten. Von daher sind die Anmerkungen des Lesers von 10:25 h berechtigt. Es droht aber
eine andere Option im Hintergrund. Um den Mangel an Personal zu beheben kann man auf die hoch motivierten, allochthonen
„Fachkräfte“, teilweise auch schon mit Kampferfahrung, zurückgreifen. Die lockt man mit dubiosen Versprechungen, guter
Bezahlung, geregelter Versorgung, steckt sie in BW-Uniformen und bildet entsprechende Einheiten mit systemtreuen
BW-Offizieren als Führungspersonal. Fertig ist der Lack und man hat genügend Henker & Schergen um die autochthone
Bevölkerung zu kujonieren. Dazu gibt es genügend Beispiele in der Geschichte und unser tonangebendes Führungspersonal
hat seine erbärmliche Schäbigkeit & Bereitschaft schon ausreichend bewiesen um derartige Optionen wahr werden zu lassen.

2. Ist sicherlich ein Potenzial, werter JJ. doch Deutschland ist nicht UK oder USA. Denn wenn der Mangel, schlagend wird, gibt es eine Wahrscheinlichkeit bei uns das Volk, die sicherlich nicht Militär bejahend ist. Woher denn auch, denn Militär wurde in Deutschland immer mit Nazi verschränkt. D ie Menschen wurden ganz in der Hinsicht ganz anders programmiert wie z.B. USA. Wobei es in USA kulturell noch so ist, das USA-Army trotz aller Kriege, die sie führte positiv verschränkt mit der Bevölkerung ist. Zudem weht US-Fahne noch in vielen Vorgärten in der USA. Wo bitte, wehen merkbar in Deutschland Fahnen im Vorgarten ? Bei mir nicht, vereinzelt in Schrebergärten, das war es schon. Und auf Demos, sieht man meist Regenbogenfahnen.

Ihre Angesprochene "Spekulation" ist somit anspruchsvoll. Das bewirkt eher das Gegenteil ? Als in Österreich die Demos, angelaufen sind, war ich höchst erstaunt, wieviele österreicheische Fahnen ich sah. Wenn das in Deutschland passiert, wäre wahrscheinlich sofort gesagt worden, das ist Nazi. Deutschland hat in der Hinsicht keine Werte mehr, alles untergepflügt auf Masse gesehen. Deshalb flüchten ja viele vor sich selber, in Urlaub, Wohnmobil usw. die es sich noch leisten können. Erhalten blieb leider das Muster, "zu Befehl" dem Staat widerspricht man nicht, und koste auch es das Leben. Denn wir retten die Welt, das können nur wir tun, ausserdem müssen wir ja alte Schulden abbezahlen. Denn wir sind Nazi, und das darf nicht sein, deshalb müssen wir Leiden und Busse tun.

Als Fazit - Deutschland lebt nach vor in einem Traum. Und wenn der Mangel kommt, das wird dann sehr hässlich werden, für das gehobene Bürgertum, den Mittelstand usw. Weil sie wie damals einer Führung folgen, die nichts anders bringt als Untergang ?

09.08.2022

14:45 | epchtimes.de: IHK-Chef: Allein in Bayern Millionen Jobs in Gefahr, wenn Putin den Gashahn ganz zudreht

Wenn die Gaslieferungen weiter zurückgehen, sind über fünf Millionen Arbeitsplätze in Deutschland in Gefahr, sagt der Hauptgeschäftsführer der IHK in München-Oberbayern. Führende deutsche Wirtschaftsvertreter haben vor den Auswirkungen der Energiekrise auf den Arbeitsmarkt gewarnt. „Wenn die Strompreise für die Industrie nicht runtergehen, könnten tausende Jobs in Bayern, zehntausende Jobs in Deutschland, auf der Kippe stehen“, sagte Manfred Gößl, Hauptgeschäftsführer der IHK München-Oberbayern, zu „Bild“.

Sollte das eintreten und Bayern im Chaos versinken, haben die Deutschlandhasser wie Robert Habeck ihr Ziel erreicht und "Deutschland wie wir es kannten, ist Geschichte". SS

12:44 | jf: FDP stimmt Bürger auf Sanktionen gegen China ein

FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai hat sich für Wirtschaftssanktionen gegen China ausgesprochen, falls die Regierung in Peking versuchen sollte, Taiwan militärisch zu annektieren. „Ein militärischer Angriff Chinas auf Taiwan wäre eine verheerende Eskalation des Status Quo“, sagte Djir-Sarai dem Handelsblatt. „In diesem Falle wäre es wichtig, daß der Westen unmittelbar mit personenbezogenen und wirtschaftlichen Sanktionen gegen China reagiert.“

Die spinnen völlig, die Liberalen. Wie würde China wohl reagieren, wenn Deutschland China ökonomisch sanktioniert? Mir würde einmal die Verstaatlichung bzw. Enteignung der Fabriken der deutschen Autoproduzenten einfallen. Oder nach erfolgter Unterwerfung Taiwans würde Deutschland nicht mehr mit Chips oder Solarpanelen beliefert werden. Wenn Deutschland (wirtschaftlich) überleben will, muss es eine Vermittlerposition einnehmen. Oder Deutschland wird, so wie die anderen mitteleuropäischen Staaten, zwischen den Angelsachsen und den Chinesen zerrieben werden. AÖ

12:24 | spiegel.de: 41 Prozent der Deutschen wollen Neubau von Atomkraftwerken

In einer Onlinebefragung spricht sich die große Mehrheit für die Verlängerung der AKW-Laufzeiten aus. Erstaunlich viele Menschen sind sogar dafür, dass neue Meiler gebaut werden.

Fast könnte man auf den - vordergründig - irrsinnigen Gedanken kommen, dass beim AKW Saporischschja von den wertewestlichen Ukrainern bewusst ein Zwischenfall provoziert werden soll, um der Renaissance der AKW im westlichen Wertewesten den Todesstoß zu versetzen. AÖ

11:42 | Stefan Homburg: Geleakter Gesetzentwurf widerspricht Buschmanns Behauptungen diametral: Keine "Absage" an Lockdowns, sondern Bekräftigung

Wie man hört, will sich der gelbe Commie, Justizminister Marco Buschmann, mit diesem Entwurf um ein Praktikum in Nordkorea und China bewerben. Buschmann hat in diesem Sinne ganze Arbeit geleistet. So hat Buschmann auch, das für kommunistische Länder obligatorische Verbot unliebsamer Demonstrationen unter 1. und 11. geregelt, den Volksmaulkorb unter 2. festgeschrieben, sowie  Spaß-, Sport- und Feierverbote unter den Punkten 5. bis 14. vorbereitet. Die Zentralisierung der kommunistischen Kommandowirtschaft, zu erreichen durch Existenzvernichtungen kleiner und mittelständischer Unternehmen, schreibt die FDP unter 15. fest. Wenn es nach den gelben Freiheitsfeinden der deutschen FDP geht, werden Menschenrechte und Freiheiten nur noch ausnahmsweise als Privilegien gewährt. Die kommunistischen Originale haben sicher schon feuchte Augen, angesichts des tollen Entwurfs ihres gelben deutschen Bruders Marco Buschmann. In seiner Pressemitteilung vom 03. August hatte der gelbe Meister der Lüge seinen Putsch gegen den Menschenrechte noch weitestgehend unterschlagen.  RI

09:13 | bz: Ukraine und Corona: Neues Kommando der Bundeswehr übernimmt

Die Bundeswehr stellt zum 1. Oktober 2022 ein neues Kommando auf. Das „Territoriale Führungskommando der Bundeswehr“ (TerrFüKdoBw) hat seinen Sitz in Berlin. Es übernimmt nach Angaben der Bundeswehr „die operative Führung nationaler Kräfte im Rahmen des Heimatschutzes, einschließlich der Amts- und Katastrophenhilfe sowie der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit“. Mit dem neuen Kommando, heißt es bei der Bundeswehr weiter, werden „auch Kräfte verfügbar gemacht, die in besonderen Situationen schnell für die Kolozierung eines nationalen Krisenstabes in der Bundesregierung bereitstehen.“

Das TerrFüKdoBw nimmt die Aufgaben als „Aufmarsch führendes Kommando“ für nationale Verlegungen „gemäß den Planungen der Nato im Rahmen der Landes- und Bündnisverteidigung wahr. Das Kommando organisiert die Verlegung alliierter Kräfte durch Deutschland in enger Abstimmung mit den Nato-Kommandos“, so die Bundeswehr.

Mit dem neuen Kommando werde zudem „den Erkenntnissen aus der Arbeit des Corona-Krisenstabes und auch der Unterstützung im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe im vergangenen Jahr Rechnung getragen“. Das Kommando werde „auch in solchen Fällen eine zeitverzugslose Arbeitsaufnahme und den durchhaltefähigen Betrieb 24/7 gewährleisten.“ In dem Schreiben heißt es weiter: „Mit Aufstellung des Kommandos zum 1. Oktober 2022 kann dann unmittelbar reagiert werden.“

Eine schlimme Entwicklung. Deutschland wird zu einem Gebiet, in dem das Militär zu Not auf allen Ebenen durchgreifen kann. JJ

10:27 | Leser-Kommentar
Lieber JJ, leider darf das Militär nicht auf allen Ebenen durchgreifen .. das Wichtigste und Nötigste wurde bisher noch nicht erlaubt .. der Durchgriff, um die Regierung abzusetzen, abzuurteilen und ins Gefängnis zu stecken!

10:25 | Leser-Kommentar
Scheint ne Art OKW zu sein, https://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gliederungen/Oberkommando/OKW.htm "Das Oberkommando der Wehrmacht (OKW) war am 4. Februar 1938 aus dem Wehrmachtsamt im Reichskriegsministerium hervorgegangen und bildete die oberste Kommando- und Verwaltungsbehörde der deutschen Streitkräfte. Nach der Entlassung von Kriegsminister v. Blomberg und dem Rücktritt des Oberbefehlshabers des Heeres, von Fritsch, übernahm Hitler den Oberbefehl über die Wehrmacht selbst. Das OKW diente ihm als Arbeitsstab. Es nahm die Geschäfte des bisherigen Reichskriegsministers wahr.

Chef wurde Generaloberst (seit 19. Juli 1940 Generalfeldmarschall) Wilhelm Keitel, der im Rang dem Reichsminister gleichgestellt war und bis Kriegsende auf seinem Posten blieb. Das Oberkommando der Wehrmacht sollte "im Frieden die einheitliche Vorbereitung der Reichsverteidigung auf allen Gebieten" sicherstellen (RGBl. 1938, I, S. 111). Das OKW war allerdings keine einheitliche Führungsstelle für die gesamte Wehrmacht. Vielmehr behielten die Oberbefehlshaber der drei Wehrmachtteile (Heer, Luftwaffe, und Marine) weitgehende Selbständigkeit in Führungsfragen. Der Hauptsitz des OKW war in Wünsdorf bei Zossen in der Bunkeranlage „Maybach II“, südlich von Berlin. Am jeweiligen Standort des Führerhauptquartiers gab es eine Feldstaffel. Am Ende des Krieges verlegte das OKW seinen Sitz nach Krampnitz und anschließend nach Neuroofen am Stechlinsee in Brandenburg'"

Was für ein durchgreifen werter JJ ? Solange noch US-Truppen usw. in merkbarer Zahl in Deutschland sind, wer wer hat hier den Oberfehl ? Zudem wenn wir uns den Verfassung der BW ansehen und uns die Mannstärke besehen. Auf welchen "allen Ebenen" wollen die dann durchgreifen ?! Wieder eine Fake ? Ohne Genralmobilmachung, Kreigsrecht, Wehrpflicht usw. Haben wir doch nur einen Papiertiger ? Um hier "richtig" in Gänge zu kommen, bräuchte man viel Zeit. Und damit meine ich nicht Monate sondern Jahre. Manchmal kommt es mir so vor - als würden viele Funktionsträger meinen, die Welt wäre ein Videospiel, die Spielkonsole einschalten und schon läuft das Spiel ? So läuft das aber nicht im realen, wenn nicht vorher genug Holz geschlagen hat. kann man auch nicht viele Öfen befeuern. Man kann allenfalls eine Illusion aufbauen, die vorspiegelt es wäre so. Doch im Extrem, ist nichts anderes als heisse Luft ?!

Was mich zum Fazit bringt, die Bodenhaftung vollkommen verloren gegangen, deshalb haben wir auch, das was wir haben - einen Rausch der mit der Wirklichkeit nur noch sehr wenig zu tun hat. Das es ein ideologisches Konstrukt ist, das keine echten Resoursen die greifbar sind aufgebaut hat. In Anbetracht der historischen Geschichte des 3. Reiches, sollten wir das eigentlich wissen ?! Nur mal sogemerkt, wer seine Geschichte auf das Wort "Nazi" verkürzt, hat es nicht anders verdient ?

Werter Leser, ihrem vorletzten Absatz stimme ich grundsätzlich zu. Ich habe aber nicht geschrieben, das deutsche Militär kann durchgreifen, sondern nur "das Militär". Aus dem Artikel geht klar hervor, dass dieses Kommando den allierten Streitkräften in Deutschland zur Verfügung stehen soll. Danke auch für ihre ersten zwei Absätze, die eine ungemütliche Parallele zur Vergangenheit offenlegen.

Für ein Durchgreifen braucht man in der heutigen Zeit das Militär nicht, wenn man darunter versteht, dass dieses von Tür zu Tür geht, um Dissidenten abzuholen. Dafür gibt es Gerichte und Geheimdienste. Unter Militär verstehe ich nicht nur die Soldaten, sondern das gesamte Military Industrial Complex. Die Armee ist nur die sichtbare Speerspitze dieses größeren Netzwerks und wie Sie richtig anmerken, heutzutage nur ein zahlenmäßig kleiner Teil. Die Soldaten sind aber für die Kontrolle von Logistik, Verkehrswegen und generelle Einschüchterung (zB von Demonstranten) sehr notwendig. Siehe den Einsatz des holländischen Militärs gegen die Bauern vergangener Woche, etwas, dass für uns alle noch vor einem Monat unvorstellbar gewesen wäre. Die Ressourcen des Militärs sind heutzutage sehr begrenzt, auch der Rückhalt in der Bevölkerung für ein Durchgreifen dürfte endendwollend sein. Aber vielleicht spekulieren manche darauf, dass im kommenden Winter die Bevölkerung nach einem starken Auftritt des Militärs rufen wird? JJ

11:05 | Die Kleine Rebellin zu 09:13 Neues Kommando der Bundeswehr
Ein neues innenpolitisches Machtinstrument soll geschaffen werden. Die Aufgaben der Bundeswehr sollen zum Einsatz im Inneren und gegen die Bürger erweitert werden, verkleidet als Katastrophenhilfe. Meines Erachtens kann das nur über eine Gesetzesänderung gehen, denn die Aufgaben der Bundeswehr sind festgelegt und können nicht einfach mit einem neuen Kommando verändert werden. Aber heute scheint alles möglich zu sein.

08.08.2022

17:38 | JF: Martenstein: Impfungen als „Zeichen im Kampf gegen Rechts“

Martenstein, der den Tagesspiegel im Februar nach mehr als 30 Jahren im Streit um eine gelöschte Kolumne verließ, schreibt nun in der Welt zum sogenannten Corona-Schutzkonzept von Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) und Justizminister Marco Buschmann (FDP): „Warum tun die das? Warum machen sie das mit uns? Ich glaube, medizinische Gründe liegen nicht vor, es geht eher darum, ein Zeichen zu setzen. Alle, die sich zum fünften oder elften Mal impfen lassen, setzen damit ein Zeichen im Kampf gegen Rechts.“ Der Träger des Egon-Erwin-Kisch- und Henri-Nannen-Preises ist überzeugt, daß die Grundrechts-Einschränkungen „auf Dauer gestellt werden“ – so wie die Winterreifenpflicht, auf die sich beide Politiker bei der Vorstellung des neuen „Instrumentenkastens“ bezogen haben. „Ein ganzes Leben lang sollen wir uns im Winter impfen lassen, erst im Oktober, dann im Januar“, schreibt der 68jährige bissig, „und zwar deshalb, damit der braune Ungeist niemals wiederkehrt. Das ist doch wirklich nicht zu viel verlangt.“ In beißender Ironie fährt der Autor fort: „Wie real diese Gefahr ist, merkt man daran, daß Länder wie Großbritannien, Spanien oder Dänemark die Pandemie einfach für beendet erklärt haben, restlos. Aus, Schluß, finito. Dort ist die Saat des Faschismus aufgegangen.“

Harald Martenstein macht sich über die Impffanatiker lustig.  RI 

08:20 | reitschuster: Schlittert Deutschland in die demografische Katastrophe?

An der Frage, ob es in Deutschland in den vergangenen beiden Jahren eine Übersterblichkeit gegeben hat, scheiden sich nach wie vor die Geister. Wie schwierig die Antwort darauf ist, beweisen völlig gegenteilige Berichte des MDR und der ARD aus dem Spätjahr 2021 (siehe hier und hier). Fest steht hingegen, dass die Sterbezahlen seit 2016 von Jahr zu Jahr fast sprunghaft angestiegen sind. Einzige Ausnahme bildet dabei das Jahr 2019, für welches das Statistische Bundesamt (Destatis) eine starke Untersterblichkeit ausweist. Eine erste Auswertung der von Destatis veröffentlichten Sterbezahlen für das erste Halbjahr 2022 lässt befürchten, dass in Deutschland bis zum Jahresende eine massive Übersterblichkeit zu verzeichnen sein wird. 

Während in Deutschland die Zahl der Sterbefälle in den vergangenen Monaten auf einem konstant hohen Niveau liegt, ist beim Eintritt ins Leben genau der gegenteilige Trend zu beobachten.

Die Leseratte
O.K., auch in Deutschland ist in 2022 bis jetzt eine Übersterblichkeit von über 5 % zu beobachten. Muss man sehen, wie sich das weiter entwickelt. Gleichzeitig zeigt die Zahl der Geburten nach unten - nach einem Anstieg im letzten Jahr. KANN auf die Impfung zurückzuführen sein, kann aber auch bedeuten, dass die Menschen im letzten Jahr aus Sorge um die eigene wirtschaftliche Zukunft ihren Kinderwunsch erstmal aufgeschoben haben, bis die Zeiten wieder besser werden.

 

08:03 | kathnet: Das bundesdeutsche Bermuda-Dreieck der Großideologen

Die Bundestagswahl vom 26. September 2021 und die nachfolgende Regierungsbildung vom 8. Dezember 2021 haben Deutschland personell so manches beschert: einen Kanzler mit gewaltigen Erinnerungslücken in Sachen Wirecard und Warburg-Bank; einen Vizekanzler, der Vaterlandsliebe zum Kotzen fand; eine hochstaplerische Außenministerin; einen Gesundheitsminister, der sich in mehr als 40 Talkshowauftritten auf einen Ministersessel gequasselt hat; zum dritten Mal eine ahnungslose Verteidigungsministerin usw.

Langer Artikel, aber wenn man den ersten Absatz liest, hat man den Eindruck, das sind keine Ideologen, das sind einfach Hasardeure, die ihrem Gefühl folgend das Erste nachplappern, was ihnen in den Kopf kommt. Ein Ideologe hat ein in sich geschlossenes Weltbild, das von einer umfassenden Gesellschaftstheorie untermauert ist. Soviel Geisteskraft kann man der deutschen Beundesregierung nicht vorwerfen, nicht einmal Robert Habeck. JJ

07.08.2022

07:49 | focus; Wusste er doch Bescheid? Brisante RKI-Mail bringt Lauterbach in Not

Dass das Robert-Koch-Institut (RKI) im Januar schier eigenmächtig und über Nacht den Genesenenstatus von ehemals Corona-Infizierten von sechs auf drei Monate runterkürzte - das fand Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) „nicht in Ordnung“, klagte er im Gespräch mit „Bild“. „Davon war ich nicht unterrichtet“, erklärte er zudem der „ Frankfurter Allgemeinen Zeitung “ und zählte damit auch RKI-Chef Lothar Wieler an.

Aber wusste Lauterbach womöglich doch darüber Bescheid? Derartiges lässt nun eine E-Mail vom RKI an das Bundesgesundheitsministerium (BMG) vermuten, die „ Welt “ vorliegt. Diese datiert vom 11. Januar und informiert über die bevorstehende Verkürzung des Genesenenstatus.

So will das RKI mit dem Schreiben noch letzte Fragen klären: Gelten die drei Monate Genesenenstatus ab Symptombeginn oder ab positivem Test? Und soll in der veränderten Regelung von „vollendetem 3. Monat“ oder doch lieber von 90 Tagen die Rede sein? Da die Überarbeitung bereits drei Tage später, am 14. Januar publiziert werden soll, bittet die Forschungseinrichtung abschließend um „ein zeitnahes Treffen mit dem BMG“, heißt es.

Also, ein geleaktes Email und jetzt ein Artikel darüber in Focus. Es schaut so aus, als ob es eine Gruppe gibt, die Lauterbach loswerden möchten. Beginnt jetzt eine Zeit des Streits innerhalb des deutschen Regierungsapparats? JJ

09:51 | Der Kolumbianer
Also ich glaube Lauterbach! Er hat schlicht und ergreifend keine Zeit sich um sein Ministerium zu kümmern, weil er sich Tag und Nacht bei Lanz & Co in Talkshows rumtreibt. Zwischen den Showterminen ist er auf der Suche nach Havaaaaaad-Studien, die seine kruden Ideen untermauern.
Mein Tipp: Wenn die Plandemie nicht weiter in die Länge gezogen werden kann, ist Karl bald weg vom Fenster.

 

Leser-Kommentar zu gestern 09:20 Ex-Bundes-Gaugler

Ja, die elenden Stasi-Funktionäre haben halt von der Pieke auf gelernt, wie man Deutschland zerstören kann. IM Erika und IM Larve hatten in ihrer Amtszeit die BRD knallhart an die Wand gefahren .. die GRÜNEN vollenden jetzt das Zerstörungswerk, indem sie die Wand einschlagen, mit dem ideologischen (idiotischen) Dickschädel!

06.08.2022

11:56 | Leser-Zuschrift "Wofür interessiert sich die Bundesregierung"

Netzfund! Wer wissen will wofür sich die Bundesregierung interessiert und welche Ziele man gegebenenfalls ansteuern möchte kann sich hier informieren:
TAB - Publikationen - TAB-Berichte (tab-beim-bundestag.de)

TAB ist das "Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag" in Berlin
Der geschickte Link geht auf die Seite mit dem Inhaltsverzeichnis der veröffentlichten Berichte, beginnend mit 1991.

Für 2022 findet man dort z.B: "Welt ohne Bargeld – Veränderungen der klassischen Banken- und Bezahlsysteme" sowie "Wie schätzen Bürger/innen die Coronapandemie und ihre Folgen ein? Ergebnisse einer Repräsentativbefragung"
In dieser Befragung steht auf Seite 17 (gedruckt, nicht PDF). "Vertrauen Sie darauf, dass die folgenden Gruppen und Einrichtungen das Richtige tun, um Sie in der Coronapandemie zu schützen?" Die Bunderregierung kommt da relativ magere 54% "(eher) ja" und 41% "(eher) nein"
Wer will kann an der Onlinebefragung auch noch teilnehmen: Fragebogen | Seite 1 (stakeholderpanel.de)
Noch ein Beispiel für eine Veröfftlichung aus 2021: "Genome Editing am Menschen. Endbericht zum Monitoring"
PS: Der überaus informative (aber trockene) und hier bei Bachheimer.com schon öfter themastisierte Bericht "Was bei einem Blackout geschieht : Folgen eines langandauernden und großräumigen Stromausfalls" ist in 2011 zu finden.

09:20 | bitchute: Ex-BP Gauck 13.07.22: "Ich schäme mich ein Deutscher zu sein. Ich hasse und verachte das Land." 

Gauck bricht eine Lanze. Unfaßbar. Grenzt das nicht an Hochverrat aus dem Munde eines Staatsoberhauptes? Wenn ein britischer Spitzenpolitiker so etwas sagen würde, würde ich davon ausgehen, dass das Volk ihn ins Exil zwingt. Aber man kann sich einfach nicht vorstellen, dass ein UK Premierminister oder die Queen so etwas sagen würde. Und noch dazu mit einem Lächeln. Ich bin zwar nicht Deutscher, dafür aber Germanist und ich fühle mich als Germanist von ihm persönlich beschmutzt. Das ist so entsetzlich, dass ich meinen Dienst für heute beenden muss.

Aber vorher schreibe ich noch folgenden Gruß an die deutschen Leser:

Seien Sie stolz auf Ihre Kultur, leben Sie Ihre Kultur und verteidigen Sie sie. Die deutsche Kultur ist ein Weltwunder, dass MIllionen von Menschen in der ganzen Welt beseelt und begeistert - das sieht man in jeder Musikhochschule, wo Menschen von Chicago bis Tokio sich versammeln, um diese Kultur zu erlernen und zu erleben. Kritik, auch Selbstkritik, ist immer notwendig, auch etwas sehr Deutsches, aber das, was Gauck von sich gibt, ist unerträglich.  JJ

11:54 | Leser-Kommentar
(1) JJ: "Ich bin zwar nicht Deutscher, . . ."
In der alten k. und k. Monarchie, auch Österreich genannt (ein territoriales Übrigbleibsel vom Heiligen Römischen Reich DEUTSCHER Nation) lebten Deutsche, Ungarn, Tschechen, Slowaken, Ukrainer u.v.a. mehr.
Ungarn, Tschechen, Slowaken, Ukrainer und die vielen anderen sind mittlerweile ausgeschieden.
Wer bleibt denn jetzt übrig (die "Neuzugänge" mal nicht berücksichtigt)?
Es ist schlimm (auch hauptsächlich für einen selber,) wenn Ideologie Logik, mögliches Wissen und Realität verdrängt.

11:55 | Die Kleine Rebellin zu 09:20 Ex BP Gauck
Dieser elende Wendehals. Ich schäme mich, dass er ein Deutscher ist. Wie kann er unser Land so verachten und hassen, dessen Präsident er 5 Jahre lang war und während dieser Zeit ein Gehalt von 214.000 Euro pro Jahr und Aufwandsgeld in Höhe von 78.000 Euro für seine bescheidenen Leistungen bekam, die von den deutschen Steuerzahler erarbeitet wurden. Dessen nicht genug erhält er zur Zeit jährliche Ruhebezüge in Höhe von 214.000 €. Ihm stände es gut an, wenn er als Alterspräsident sich für die Interessen Deutschlands und der deutschen Mitmenschen einsetzen würde und auf die derzeitig irrsinnige Politik kritischen Einfluss nehmen würde. Das fordert allerdings Charakterstärke und an der fehlt es Herrn Ex-Bundespräsident schon immer. Mal sehen, ob ihm aufgrund seiner Aussage von der aktuellen Führungsriege der Ehrensold aberkannt wird. In Gesetzesänderungen ist man in solchen Fällen sehr schnell. Richtig wäre es. Er ist einfach nur peinlich wie er das Volk verhöhnt aus dem er stammt das ihn gefüttert hat.

12:02 | Leser-Kommentar zum grünen JJ-Kommentar
Hallo Herr James! Sie sprechen mir aus dem Herzen! Was können wir von Leuten erwarten, die sich mit der Stasi(Staatsicherheitsdienst der DDR, MfS) eingelassen haben? Jedenfalls nicht Gutes, was normal gebliebenen Menschen nützt! Bei uns Normal-DDR Bürgern, stellten sich die Nackenhaare auf, wenn man mit solchen Leuten, auch nur flüchtig zu tun hatte! Diese waren beim und ich spreche ausschließlich von den NICHT-Sytemkonformem Menschen außerordentlich unbeliebt! Keiner wollte mit soetwas zu tun haben!

Schon der Verdacht, mit so einem zu tun zu haben, ließ alle Alamglocken schrillen! Wie soll/kann ein Mensch, der sich der Vernichtung der damaligen BRD und ihrer damaligen Werte, verschrieben hatte, sich, auch wenn er jetzt an den Schalthebeln der Macht sitzt, ändern! Er tut was er tut, wie man früher sagte, FOLGERICHTIG, also konsequent! Wie Erich H. sagte: Vorwärts immer, rückwärts nimmer! Mit freundlichen Grüßen
PS: Der nächste Herbst/Winter könnte DIE Entscheidung bringen und zeigen ob die BRD/Deutschland ÜBERLEBENWILLEN hat, oder ob´s untergehen will!

08:55 | bz: Kubicki zu Infektionsschutzgesetz: „Das darf der Deutsche Bundestag nicht so beschließen“

FDP-Vize Kubicki nennt die Maßnahmen-Pläne für den Herbst „nicht zustimmungsfähig“. Damit stellt er sich gegen Justizminister Buschmann. „Das darf der Deutsche Bundestag – auch aus medizinisch-ethischer Sicht – nicht so beschließen“, sagte der FDP-Vize. „Ich werde jedenfalls vehement dafür werben, dass sich politische Entscheidungsträger nicht dazu aufschwingen, medizinische Vorgaben zu machen.“

Kubicki scheint einer der wenigen deutschen Politker zu sein, der noch selbstständig denken kann oder darf. JJ

08:05 | pboehringer: „Achtung, Reichelt“: Kanal der kontrollierten Opposition

Und auch wenn jeder Satz darin professionell und teuer gescripted und vom Teleprompter abgelesen ist: Es ist wohltuend, endlich auch aus einem (ehemaligen) Mainstream-Mund wirklich Klartext zu den massenhaften Corona-Lügen und zu den Maßnahmentotalitären der letzten zwei Jahre und zum Umgang der Mainstreammedien damit zu hören. Fast jeden Satz könnte man zu 100% unterschreiben. Reichelt muss dabei auch offenbar kein Blatt vor den Mund nehmen: YouTube sperrt ihn wundersamerweise entgegen der Youtube-Corona-Zensur-AGBs gegen Coronamaßnahmenkritiker nicht. Er bekommt auch keine Beleidigungs- oder Volksverhetzungsklagen, obwohl er in seinen Videos klare Analogien zur DDR und zum Drittem Reich zieht, was bei der AfD sofort zur VS-Beobachtung führen würde. Stattdessen pusht der fast allmächtige YouTube-Algorithmus die Reichelt-Videos sogar noch, so dass sein völlig neuer Kanal schon nach wenigen Wochen sechsstellige Aufrufzahlen hat. Das ist kein Neid: Wegen des wahren und wichtigen Inhalts mache ich sogar gerne WERBUNG dafür.
Fazit:
1. Julian Reichelt ist damit –auch wenn er inhaltlich weitestgehend recht hat– KONTROLLIERTE Opposition: installiert und gefördert zur Niederhaltung der wahren Opposition.

Herr Boehringer ist, wenn ich richtig liege, Mitglied der AfD. Diese Unterscheidung zwischen der wahren und einer unwahren Opposition scheint mir alles andere als hilfreich. Ist dieses sektierische Denken eines der Gründe, warum die AfD nicht vom Fleck kommt? JJ

17:47 | Leser-Kommentar zum grünen JJ-Kommentar
"Ist dieses sektierische Denken eines der Gründe, warum die AfD nicht vom Fleck kommt?"
Sehr geehrter JJ, die AfD hat ihren Zweck doch längst erfüllt, nämlich zu zeigen, dass dieses System nicht aus sich selbst heraus zum Guten verändert werden kann. Demokratie kennt halt keinen Wirksamen Minderheitenschutz.

07:59 | bz: Ab Oktober: Dreifach Geimpfte sollen wie Ungeimpfte behandelt werden

Nach dem Willen von Karl Lauterbach und Marco Buschmann gelten ab Oktober neue Regeln. Zentrale Punkte sind dabei die vierte und fünfte Impfung sowie die Rückkehr der Maskenpflicht. So sollen die Länder festlegen dürfen, dass auch dreifach Geimpfte („Geboosterte“) eine Maske tragen oder sich testen lassen müssen, wenn sie in die Kneipe, ein Restaurant, ins Kino, ein Museum oder das Theater wollen.

Entscheidend ist hier der Zeitpunkt der dritten Impfung. Liegt diese länger als drei Monate zurück, werden dreifach geimpfte Menschen nach dem Willen von Lauterbach und Buschmann ab Oktober mit Ungeimpften gleichgestellt. Das steht im jetzt vorgestellten Infektionsschutzgesetz.

Die deutsche Regierung sucht Streit. Mit den Russen, mit den Landwirten, mit ihren eigenen Geimpften! Die Liste ist noch kurz, aber schon zu groß für die deutsche Bundesregierung. SIe ist wirklich von allem guten Geistern verlassen. JJ

05.08.2022

14:13 | Weltwoche: Wer kein Zertifikat hat, muss Maske tragen – und einen «Aufkleber»

Denn geht es nach den beiden Ministern, soll ab Oktober am gesellschaftlichen Leben nur noch teilhaben, wer einen Genesenen-, Test- oder Impfnachweis vorlegen kann, der nicht älter als drei Monate ist. (...) Der Justizminister empfiehlt sogar, die Personen mit «Aufklebern» zu kennzeichnen. Warum nicht gleich eine Armbinde? Oder einen Aufnäher an der Kleidung?

Das Ausland, in diesem Fall die schweizerische Weltwoche, kann ihr Fassungslosigkeit, über die geschichtsvergessenen Maßnahmen der deutschen Bundesregierung, kaum noch verbergen. Die FDP machte es möglich. RI

15:22 | Leser-Kommentar
Wenn man dem nicht nach kommt und erwischt wird. Kommt man dann in ein Konzentrationslager oder wird man gleich Standrechtlich erschossen ??? 2022 das Jahr der Entscheidung auf der Highway to Hell...

15:54 | Monaco
am besten ein Tattoo.....war ja schon immer ein Zeichen für Gefangenschaft......

16:13 | Leser-Kommentar
Wenn man dem nicht nach kommt und erwischt wird. Kommt man dann in ein Konzentrationslager oder wird man gleich Standrechtlich erschossen ??? 2022 das Jahr der Entscheidung auf der Highway to Hell...


14:06
 | Cicero: Rechtsanwältin Jessica Hamed: 3G durch die Hintertür oder: Wie die FDP endgültig ihr F verlor

Mit den infantilen Begriffen „Winterreifen“ und „Schneeketten“ beschreiben die beiden Minister Grundrechtseinschränkungen, die Bürger vom 01.10.2022 bis zum 07.04.2023 erdulden sollen. Anders als Buschmann meint, sind die Maßnahmen nicht verhältnismäßig. Rechtspolitisch, gesamtgesellschaftlich und juristisch ist das Ergebnis, das von logischen Brüchen, dem Ignorieren wissenschaftlicher Erkenntnisse und erneut einer übermäßigen Belastung von Kindern und Jugendlichen geprägt ist, desaströs.

Eines Tages werden Historiker oder Kriminalbeamte herausfinden, wer die Auftraggeber der FDP waren, die dieses teuflische Zerstörungswerk bestellten. Es ist ja nicht so, dass Deutschland keine andere Probleme hätte, wie etwa 10% Inflation, eine Energiekrise, die Auseinandersetzung mit Russland und eine Währungskrise, um nur einige zu nennen. Normal versucht man da ein Land zusammenzuhalten. Nicht so die Sprengmeister aus der FDP. Die gelbe Commies schicken den notorischen Dauerlügner Buschmann vor, um die Axt an viele Branchen, die deutsche Mittelschicht und den Wohlfahrtsstaat anzulegen. Diese deutschen Politiker beweisen erneut ihre Skrupellosigkeit. Das kann man auch sehr gut an ihren Maulkorb-Maßnahmen gegen die Kinder erkennen. Was sind das für Menschen, die psychologische Kriegsführung gegen die Kleinsten betreiben? Der breitgrinsige Buschmann weiß genauestens um die katastrophalen Auswirkungen auf Kinder, die vollen Kinderpsychiatrien und die stark gestiegenen Selbstmordversuche von Kindern. Im Januar schwadronierte der gelbe FDP-Kommunist noch davon, dass es ein absolutes Ende aller Maßnahmen, spätestens zum 20. März 2022, gäbe. Soviel dazu. Die Maßnahmen werden in Deutschland jedenfalls nicht durch die Politik, sondern einst gegen die Politik beendet werden. Falls Herr Lindner auch nur einen Funken Freiheit in sich hätte, müsste er Herrn Buschmann rausschmeißen, aber offensichtlich ist die Fortsetzung des Coronaregimes von ganz oben abgesegnet.  RI 

15:53 | Leser-Kommentar
Wie hiess es doch schon in der Zeit der Minnesänger, -wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing.- Auch hätte die FDP ohne dieses Verhalten bereits fertig. Das wissen die auch.

07:44 | tag24: UMFRAGE-SCHOCK IN THÜRINGEN: AFD WÄRE STÄRKSTE KRAFT!

Wenn am kommenden Sonntag Landtagswahl wäre, würden 25 Prozent der Befragten für die Partei von Björn Höcke (50) stimmen, wie die Umfrage von Infratest dimap ergab.

Den Angaben zufolge liegen CDU und Linke beim Thüringentrend mit 22 Prozent gleichauf auf dem zweiten Rang. Die SPD käme auf elf Prozent. Die Grünen mit sieben Prozent und die FDP mit fünf Prozent wären erneut im Landtag vertreten.

Um Höcke ist es seit einiger Zeit ruhig gewesen. die AfD insgesamt schien handlungsunfähig. Offenbar macht Höcke im Hingtergrund aber unbeirrt weiter. Sollte sich die politische Stimmung bis zu den nächsten Landtagswahlen 2024 nicht großartig verändern, droht Thüringen ohne mehrheitsfähige Regierung dazustehen, da alle Parteien eine Zusammenarbeit mit der AfD ausschließen. Vielleicht kommt dann Bewegeung in die deutsche Politik. JJ

04.08.2022

19:12 | Leser-Zuschrift "Panzer rollen"

kurz nach 18.00 fuhr ein Zug mit 15-16 Abramspanzer aus Richtung Braunschweig komment in Richtung Magdeburg. Keine Kennung und Sandfarbend.


17:40 | alexander-wallasch.de: Hans-Georg Maaßen über Baerbocks öko-sozialistische Religion und andere Klima-Mullahs

Dr. Hans-Georg Maaßen beantwortet im Exklusiv-Interview mit alexander-wallasch.de die wichtigsten Fragen zu aktuellen Äußerungen der deutschen Außenministerin. Die Kurzanalyse des Präsidenten des Bundesverfassungsschutzes a.D. ist beunruhigend:

Der Blick in die unmittelbare Zukunft ist in der Tat - ohne jegliche Polemik - ziemlich beunruhigend. Daher im Sommer noch ausreichend Foie gras, solange es noch geht, aus Gründen der Psychohygiene. Bon Appétit!SS

17:20 | bild.de: CDU warnt vor „Kindergeld-Tourismus“

Arbeitslose EU-Ausländer sollen in Deutschland Kindergeld kassieren dürfen. So will es der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg.

Vor einigen Jahren unternahm ich eine Reise nach Marrakesch. Mein damaliger Touristenführer erklärte mir mit theatralischem Kopfschütteln, einer seiner Bekannten führe ein Unternehmen dessen Geschäftszweck es ist, Leute in die Sozialsysteme zu integrieren damit diese dann Subventionen kassieren und in die Heimat überweisen. Er fragte mich dann: "Why are your politicians so stupid?" Ich zuckte mit den Schultern. SS

14:41 | br: Querdenker und extreme Rechte trommeln für "heißen Herbst"

 "Kriegstreiber", "Lügner", "Volksverräter": Bei seiner Sommertour durch Deutschland wird Wirtschaftsminister Habeck immer wieder von beleidigenden Sprechchören empfangen. Hinter der Kampagne gegen Habeck und andere Politiker stehen rechte Netzwerke.

Ich versteh' noch immer (seit 2 Monaten geht das ja jetzt so im MSM) nicht, was daran rechtsradikal ein soll, wenn man gegen eine aktive Einmischung Deutschlands ins Kriegsgeschehen in der Ukraine protestiert! TB

12:10 | jf: „Energie-Lockdown“: DFB geht auf Bundesregierung los

Das für Freitag geplante Eröffnungsspiel der Oberliga Süd des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes (NOFV) ist abgesagt worden. Die Partie zwischen dem FC Eilenburg und Wacker Nordhausen fällt aus, weil die Stadt den Strom für das Flutlicht sparen will. Der DFB reagiert außergewöhnlich scharf, macht der Politik schwere Vorwürfe und spricht von „selbstverschuldeter Energiekrise“.

Und so geht es los, das neue Leben im Energie-Lockdown - schleichend, aber unaufhaltsam zieht sie ein, die Dunkelheit. Dass der DFB, der noch bei der ersten Cuprunde die Stadionbesucher mit Klimapropaganda zwangsbeschallte, die Regierung jetzt so scharf kritisiert, ist durchaus überraschend. AÖ

14:14 | Leser-Kommentare
(1) Ich bin kein bisschen überrascht zu diesem Verhalten, Propaganda verbreiten betrifft einen ja erstmal nicht. Allerdings ohne Flutlicht gibt es keine Fußballspiele und dementsprechend keine Einnahmen, und beim Geld hört bekanntlich jeglicher "Spass" dann auf. Irgendwelche Forderungen stellen die andere erfüllen sollen kann jeder, aber sobald man selber davon betroffen ist sieht das schon ganz anders aus.

(2) Spartakuss: Werter AÖ, der DFB hat die Stadionbesucher mit Klimahysterie beschallt. Nachdem Spiel sollen sie nach Hause gehen und noch ein wenig mehr Energie-Arm leben. Der DFB ist halt ein Prediger mit einer Lautsprecher-Kanzel. Genau wie immer, Wasser predigen und heimlich den Wein, der Wasser saufenden Schafe wegtrinken wollen.

 

08:48 | wallasch: Michael Ballweg schreibt uns aus dem Knast

Bald nach der Gründung seiner Querdenken-Bewegung weckte Michael Ballweg mein journalistisches Interesse. Für meine Webseite und für andere Portale wie Tichys Einblick führte ich eine Reihe von in der Sache durchaus kontroversen Gesprächen mit dem Stuttgarter Unternehmer und politischen Aktivisten.

Dann stand Michael Ballweg am 1. und am 29. August 2020 in Berlin auf der Straße des 17. Juni an der Spitze eines gigantischen Happenings gegen die Corona-Maßnahmen. Der Schock bei der Merkel-Regierung über diese neue Protestbewegung war durchaus zu spüren.

Der Staat scheute sich auch über fünfzig Jahre nach der 68er Bewegung nicht, zum letzten Mittel zu greifen: Teile der Opposition wurde unter Verfassungsschutzbeobachtung gestellt, man wollte dem Widerstand die Köpfe abschlagen, Michael Ballweg wurde nach Stammheim gebracht, offiziell begründet wegen Steuergeschichten rund um Schenkungen und wegen Fluchtgefahr.

Über diesen Fall wird seit einigen Tagen immer öfter berichtet. Ballweg selber scheint die Situation mit stoischer Gelassenheit tragen zu können. JJ

14:16 | Leser-Kommentar
Wer’s glaubt wird selig! Aber ok, der Gläubige Michel schluckt es. War schon ein ganz schöner Kostenaufwand diese Mega Demo damals.
Hat das alles der Michael bezahlt, oder etwa doch der Michel? Wie auch immer, lieber Herr Ball weg.de, genießen sie die Sonne. Eincremen nicht vergessen!

 

08:33 | bitchute:  Abstimmung vor dem Bundestag- Rede von Anselm Lenz. 1. August 2022

Video: Eine alternative (nicht gewählte) Volksversammlung vor dem Gebäude des Bundestags.

08:30 | tagespresse: Wie die Inflation die Rente entwertet

Bundesbürger haben Angst um ihre Altersvorsorge. Die Allianz rechnet vor: Wer heute eine Rente von 2160 Euro hat, braucht bei einer Inflation von zwei Prozent in 30 Jahren 4152 Euro.

Für Leser von b.com und die Vorgängerseite keine neue Erkenntnis. JJ

10:54 | Leser-Kommentar
Genau mein Humor, werter JJ. Wie kommt man auf die Idee, das es in 30 Jahren noch eine Zivilisattion wie heute gibt ? Es geht übriges nicht um Zahl, sondern ausschließlich veas man für die Zahl beim, Aldi o.ä. bekommt. Jetzt die Fage des Tages, wie hoch wäre die Rente dann in historenischen DM ? Die man immer noch in meinem externen Banküberweisunprogramm.
in der Abteilung Währungsrechner finden kann. Zu was soll das dienen, eine historische Wahrung überweisen zu können, die man aber nicht mehr hat, weil der Name auf der Schachtel verändert wurde. Was ist das für ein irres Spiel - sie wollen doch angeblich eine Weltwährung. ? Und wenn zu so einem Reset kommt, was interessieren dann die Papierschnitzel von Gestern, zumal das Bargeld noch zudem abgeschafft werden soll ?! Und weshalb zeigt man so offen ???


00:31
 | JF: Entwurf des neuen Infektionsschutzgesetzes - Wie die Bundesregierung die eigene Bevölkerung radikalisiert

„Winterreifen“ und „Schneeketten“ will die Bundesregierung bei ihrer coronapolitischen Geisterfahrt aufziehen, die nun mit dem Entwurf des neuen Infektionsschutzgesetzes einen weiteren Tiefpunkt erlebt. Nach zähen Verhandlungen sei ein guter Kompromiß gelungen, tönt die FDP und zeigt damit einmal mehr, wie sehr sie sich ihrem liberalen Kernansinnen verpflichtet fühlt: nämlich gar nicht. (...) Von allen guten Geistern verlassen, ist mit Lauterbach natürlich niemals an einen wie auch immer gearteten Ausstieg aus den Corona-Maßnahmen zu denken. Es soll und muß weitergehen. Etwaige Evaluierungen, die Gegenteiliges zumindest andeuten, spielen keine Rolle mehr. Anderes bleibt dem Minister auch kaum übrig. Millionen von Impfdosen drohen zu verfallen, das Milliardengrab wird immer tiefer. Trotz über 2,5 Millionen festgestellten Impfnebenwirkungen seit 2021 will der Minister seine bereits bestellte Ware loswerden. Die vierte Impfung empfiehlt Lauterbach bereits jetzt, seine fünfte und sechste Spritze darf sich der Bürger dann im Winter abholen. Die einrichtungsbezogene Impfpflicht läuft dazu unhinterfragt weiter. Eines ist jedenfalls sicher: Der Entwurf liest sich wie eine Blaupause zur weiteren Radikalisierung der eigenen Bevölkerung. 

Wählen Sie einen Titel für diesen Film:

11) Last Impfling Standing 
10) Vaxx Wars 
9) Zahnfee – Impf mich ein letztes Mal 
8) Uğur - Bis zum letzten Impfling 
7) Fifty Shades of Söder – Geheimes Verlangen: Coronaleine 
6) Kill Bill 3 
5) Impfzombies IV-VI 
4) Beim Impfen ist jeder das Letzte 
3) Karl L. - Wir Impfer vom Bahnhof Zoo 
2) Auf dem Weg ins Impfperium 
1) Endstation Impfbus
RI

09:00 | Leser-Kommentar zu RI 00:31
Ich seh das etwas anders werter RI. Seit wann ich indigener Deutsche radikal ? Der will doch nur sich selber und die Welt retten. Die "Radikalisierung" ist ein Programm der Bundesregierung, welche zum Wohle der Welt unter Codename "Himmelstreppenfreiheit" läuft ? Um Träume im Morgetau zu realisieren, um eine nachhaltige Gesellschaft zu erschaffen ? Ich wähle keinen Titel für den Film. Sondern einen Satz, den ich schon oft geschrieben habe.

"Ich lass mich nicht impfen und wenn doch, dann müssen Sie mich schon holen und es gegen meinen Willen tun."

Sie müssen dann mit Ihrer Impfschutzstaffel kommen. Mich mit körperlicher Gewalt einkassieren und ihr Werk, mit Himmelstreppen-Spritzen an mir vollziehen. Ich weiche nicht, aus Deutschland, denn was soll das bringen. Wenn sie es schaffen, das in Deutschland durchzuziehen, ist man eigentlich nirgensmehr irgendwo sicher. Weil es dann wirklich keine Grenzen mehr gibt. Und nicht nur beim Impfen. So schau ich auf meine Zippo-Feuerzeug und dort steht "Lieber stehend sterben, als kniend leben". Da ich ein Reisender bin und zu Gast hier unten. Und die Fahrkarte zum weiterreisen habe ich schon in der Tasche. Sie kostet nicht mal 9 Euro. Die gibts gratis. Auf mich gesehen sind das im Durchschinitt noch so ca. + - 20 Jahre.

Vor was soll ich mich dann fürchten? Ich geh halt meinen Weg, treffe meine Entscheidungen und lebe damit. Der Rest wird sich finden, mehr ist das nicht... Auch das Zitat habe ich schon oft gepostet, es ist so klar und rein, Eine Wahrheit wenn man es so sehen will.

"Es ist eine Ferne, die war, von der wir kommen.
Es ist eine Ferne, die sein wird, zu der wir wandern."

Manfred Kyber, (1880 - 1933), deutsch-baltischer Dichter und Kulturkritiker
Quelle: Kyber, Die drei Lichter der kleinen Veronika. Roman einer Kinderseele in dieser und jener Welt, 1929

13:17 | Riesling zum Leserkommentar von 09:00
Werter Leser, 
ja, die Radikalen sitzen in der Bundesregierung und den Parlamenten. Die erdachten sich erst diese Folterwerkzeuge und setzen diese, trotz ihrer wissenschaftlich bestätigten zerstörerischen Wirkung erneut auch gegen Kinder ein. Im April 2020 konnte man vielleicht noch von einer Blitzradikalisierung ausgehen, aber mittlerweile ist klar, dass es sich um eine Dauerradikalisierung der Bundesregierung handelt.
In diesem Maßnahmenwinter werden jedoch auch viele mit ihrer wirtschaftlichen Existenz bezahlen, weil die Reserven vielfach fast aufgebraucht sind und die Kostenseite zusätzlich explodiert. Es treffen jetzt mehrere Krisensituationen aufeinander. Dass die Politik nicht für Ruhe an der Coronafront sorgte, sondern wieder Coronakriegsspiele gegen das eigenen Volk initiiert, zeigt entweder einen totalen Realitätsverlust oder die vorsätzliche Zerstörungslust. Für Ungeimpfte ist klar, das man sich nicht aus der Ruhe bringen lassen sollte. Wir haben es hier schließlich mit psychologischer Kriegsführung zu tun.

03.08.2022

12:54 | bild.de: Energie-Riese kündigt Mega-Gaspreis-Erhöhung an

Jetzt wissen bereits die ersten Gas-Kunden in Deutschland, was im Herbst auf sie zurollt: Energie-Riese „RheinEnergie“ hat eine Mega-Preiserhöhung angekündigt. Ab dem 1. Oktober gibt es mehr als eine Verdoppelung des Preises (das 2,3-fache)! Betroffen: die Kölner Bevölkerung!Die verbrauchte Kilowattstunde Erdgas kostet dann 18,30 Cent (statt 7,87 Cent) pro Kilowattstunde (kWh). Das kündigte der Energie-Riese am Montag an.

So wie es jetzt aussieht, könnte Deutschland zwar im Winter genügend Gas haben, nur werden es sich viele Leute nicht mehr leisten können. Die ARD wird wohl bald mit Brennpunkt-Sendungen den bibbernden und ihren letzten Groschen zählenden Gebührzahlern erklären, wie man am besten drei paar Socken übereinander anzieht und warum warme Mahlzeiten völlig überschätzt werden. AÖ

12:30 | jf: Schröder verkündet Sensation: Putin will über Waffenstillstand verhandeln

Sollten die Aussagen des früheren Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD) zutreffen, steht eine Wende im Angriffskrieg Rußlands gegen die Ukraine bevor. Bei Gesprächen in Moskau habe Putin ihm gesagt: „Der Kreml will eine Verhandlungslösung.“ Außerdem sprach der Altkanzler, der intensive menschliche und geschäftliche Beziehungen zum russischen Präsidenten pflegt, am Mittwoch Morgen von einem „Waffenstillstand“.

Auch wenn es den Kriegshetzern naturgemäß nicht gefällt: Nur durch Reden kommen die Leute z'samm. Die Alternative ist Mord und Totschlag bis zum Untergang. Bild.de ist über die abermalige Initiative von Gerhard Schröder natürlich alles andere als erfreut (hier). Nichts ist einer Springer-Publikation verhasster, als das den Kriegsgewinnlern USA Kriegsgewinnlereinnahmen entgehen. AÖ

14:36 | Leser-Kommentar
Heisse Sommerfrage, weshalb sollte Putin verhandeln ? Oder glauben Sie wirklich AÖ, das die Ukraine, bzw. die welcher hinter der nächsten Tür, dieser Intention stehen, wirklich verhandeln wollen ? Zudem käme Putin wohl unter Druck, wenn er zu stark nachgeben würde. Schließlich hat das russ. Volk mit ihren Kindern gezahlt ? Die verwundet sind oder an der "Helden-Brücke zum Himmel gegangen sind usw. Oder was läuft hier für "Spiel" ?! Und dann haben wir noch das, ein Waffenstillstand befähigt sehr wahrscheinlich, das beide Seiten aufrüsten zu können, falls das mit dem verhandeln nicht klappt. Wo ist also der Vorteil ? Das beide Seiten über den Winter kommen und Frühjahr geht der mörderische Tanz weiter ? Ich bin aus sehr kritisch und skeptisch, weil solche Aussagen, ein Freund, Trinkkumpan, von der SPD aus Deutschland reist nach Russland um Putin zu beraten. Und dieser hat nicht anderes zu tun als zu sagen, mein Freund - zu Befehl ?! Alles hat seinen Grund, dieser ist jedoch mächtig anspruchsvoll...!!!


12:04 | sueddeutsche.de: Licht aus bei der Deutschen Bahn

Die Bahn ist der größte Stromverbraucher im Land. Angesichts des Ukraine-Krieges sollen die Mitarbeiter nun Energie sparen. Und die Konzernzentrale bleibt im Dunkeln.

Der Beitrag des größten Stromverbrauchers soll also ernsthaft sein, dass in der Berliner Zentrale ein wenig Strom gespart wird. Der Vorschlag, Strom zu sparen, indem die Mitarbeiter von zu Hause gearbeitet werden soll, ist ja ein weiterer Schildbürgerstreich. Verbrauchen Mitarbeiter zu Hause etwa keinen Strom? Viel weiter sind da schon die SBB. Diese bastelt seit geraumer Zeit an der einzig sinnvollen Maßnahme, an der - deutlichen - Ausdünnung des Fahrplans, denn nach dem Corona-Lockdown ist vor dem Energiemangel-Lockdown (siehe hier). AÖ

08:16 | bi: Rekord-Zuwanderung treibt Einwohnerzahl in Deutschland auf 86 Millionen

Deutsche Bank Research rechnet damit, dass die Einwohnerzahl in Deutschland bis 2030 auf nahezu 86 Millionen wächst. Der Anstieg um mehr als fünf Millionen seit dem Jahr 2011 sei „historisch“. Für den Wohlstand in Deutschland gebe es kurzfristig zwar Belastungen, auf mittlere Sicht würden aber die positiven Effekte stark überwiegen.

Die wirtschaftlichen Folgen für Deutschland bewerten die Ökonomen insgesamt positiv. Es gebe aber auch Risiken und kurzfristige finanzielle Lasten. Auf der negativen Seite verlängere der Anstieg der Einwohnerzahl den Wohnungsmangel, belaste kurzfristig die Staatshaushalte und erschwere es, die Ziele beim Klimaschutz einzuhalten. 

Auf der positiven Seite würden Konsum und Wirtschaftswachstum angeregt, der Mangel an Arbeits- und Fachkräften gemildert und die negativen Folgen der alternden Gesellschaft gedämpft.

Erstaunlich, die Kinderlosigkeit greift um sich und die Bevölkerung wächst auf ein Allzeithoch. Im Artikel steht nicht, ob die Deutschen in absehbarer Zeit zur Minderheit im eigenen Land werden. Das hängt natürlich davon ab, wie man den Begriff Deutscher. Grundsätzlich sind alle, die die deutsche Staatbürgerschaft besitzen Deutsche. Auch Ms Jennifer Morgan. (Übrigens, ein guter walisischer Name, die erste County jenseits der Bristol Channel heißt Glamorgan). JJ

09:14 | Leser-Kommentare
(1) Der Kolumbianer: Die Studie scheint davon auszugehen, dass es sich bei den Zuwanderern um echte Fachkräfte handelt und nicht um Unqualifizierte, Analphbeten, Arbeitsunwillige, Sozialschmarotzer und Kriminelle.
Oder meint man, deren zahlreiche Nachkommen werden das Blatt wenden? Und selbst wenn? Wo sollen sie arbeiten, wenn unsere Wirtschaft zerstört ist?

(2) Dann müsste ja ab dem Jahre 2025, wo wir ja laut Deagel nur noch 28 Millionen sind, eine Mega Einwanderungswelle kommen. Hoffentlich kommt die aus Afrika. Werde dann alleine auf 250 Qm liegen und könnte ein paar nette Putzfrauen gebrauchen. 🔥❤️🔥Öl habe ich in Massen in Keller🔥❤️🔥

02.08.2022

17:05 | Epoch Times: Mittelstand fordert Erlass der Mehrwertsteuer auf Energie

„Eine Gasheizung darf nicht zum Luxusgut werden“, fordert der Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft und wirft der Regierung vor, seit Jahren die Diversifizierung der Energielieferungen verschlafen zu haben. Eine Senkung der Mehrwertsteuer wurde zuletzt im Februar als nicht gezielt zurückgewiesen. Mit Blick auf die für Oktober angekündigte Gasumlage fordert der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) eine zeitweise Aussetzung der Mehrwertsteuer auf Energie. „Die Kostenlawine rollt unaufhaltsam“, warnte der BVMW-Bundesvorsitzende Markus Jerger in den Zeitungen der „Funke Mediengruppe“ vom Montag. 

In Deutschland müssen alle Steuern UND Abgaben auf Energie sofort gestrichen werden - für die Bürger und die Wirtschaft. Der Staat ist schließlich der größte Energie-Kriegsgewinner, weil er Übergewinne durch höhere Energie-Steuereinnahmen erzielt. Außerdem sind Habeck und Co. Schuldige, weil sie die hohen Preise verursachten. 
Robert Habeck forderte am 13. Mai: "Mit Blick auf die europäische Regelsetzung sind wir dabei zu prüfen, ob Übergewinne - also man muss es ja so sagen - Kriegsgewinne noch mal besteuert werden können, um einen dämpfenden Effekt auslösen zu können", so der Grünen-Politiker. Natürlich meinte Habeck damit nicht den größten Kriegsgewinner, den deutschen Staat. Habeck weinte bloß Krokodilstränen. Dagegen ist es tatsächlich traurig, wie die Bundesregierung und Herr Habeck seit Monaten skrupellos "Energiesteuer-Gewinne" scheffeln und Energie-Kriegsprofite auf Kosten der Bürger kassieren. Die Energiesteuer-Ausbeutung durch die deutschen Bundesregierung muss sofort beendet werden. Die Bundesregierung hat kein Recht sich auf Kosten der Bürger mit Energie-Kriegsgewinnen zu bereichern.  RI

19:30 | Leser-Kommentar
Es gibt fundamental kein "Recht" werter RI. Weil es keine roten Linien mehr gibt. Man tut es, wenn man es kann. Vor allem Dingen, wenn es zudem noch, durch "passives erlauben" der Masse unterstützt wird ?

16:21 | achgut: Brände in der Sächsischen und Böhmischen Schweiz

Kommentar des Einsenders
Da meldet sich wieder einer der üblichen dummen Grünschnäbel und meint sich äußern zu müssen. Es gibt in Deutschland offensichtlich keine andere Partei oder Gruppierung, in der sich so viele Sitzenbleiber, Studienabbrecher und sonstige intellektuelle Versager in einer Partei versammeln.
Langsam sollte es jeder begreifen, wenn fanatische Dummlinge die Macht erhalten, dann wird es für alle anderen lebensgefährlich. Zuerst waren es nur die Schafe, weil sich der Wolf unkontrolliert ausbreiten konnte, dann für die intakte Kulturlandschaft mit den zerstörten Ufern, entwurzelten Bäumen und Überschwemmungen und jetzt für die Menschen selbst in allen Lebensbereichen.
Dieser Grünling äußert sich zu den Bränden in Sachsen und erkennt natürlich auf Grund der gebündelten kollektiven Blödheit nicht, dass auch hier wieder die eigene grüne Politik eine wesentliche Ursache für das Ausbreiten dieser Brände ist.
Derartige Schlussfolgerungen wie im nachfolgenden Artikel beschrieben kann man natürlich von keinem dieser grünen Versager erwarten, denn dazu bedarf es Bildung!

17:32 | Leser-Kommentar
https://www.youtube.com/watch?v=My1IRC7PkAQ
Tja, bin zwar kein Hardcore VT´ler, der Clip regt dennoch zum nachdenken an..


12:48 | bild.de: „Vielleicht sollte man Sachsen einfach kontrolliert abbrennen lassen“

Da an seinem Abrenn-Tweet bereits Kritik laut wird, verfasste Schlick eiligst noch einen weiteren Beitrag als „offiziellen Hinweis“. Angeblich würde es sich bei seiner Äußerung um „Satire“ handeln.

Ja, ja, die Satire als Rechtfertigung für Aussagen, die bei anderen als "volksverhetzend" oder "menschenverachtend" eingestuft würden. Nur solange die GrünInnen*Außen damit durchkommen, werden sie sich diesen billigen Ausweg natürlich nicht nehmen lassen. AÖ

10:47 | JF: Lindner und Habeck streiten über Gas-Verstromung

Über die Stromerzeugung aus Gas streiten sich derweil Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und sein Wirtschaftskollege Robert Habeck (Grüne). „Wir müssen daran arbeiten, daß zur Gaskrise nicht eine Stromkrise kommt“, hatte der FDP-Chef gemahnt. Deshalb dürfe mit Gas nicht länger Strom produziert werden. Habeck konterte über einen Sprecher, daß ein völliger Verzicht auf Gas im Stromsektor zur Stromkrise und Blackouts führe. „Es gibt systemrelevante Gaskraftwerke, die mit Gas versorgt werden müssen. Bekommen sie kein Gas, kommt es zu schweren Störungen. Das ist leider die Realität der Stromsystems, die man kennen muß, um die Versorgungssicherheit herzustellen.“

Seit Februar wiederholte Robert Habeck einen Satz besonders häufig: "Wir haben kein Stromproblem." Jetzt hat Deutschland laut Robert Habecks Ministerium also auch ein Stromproblem. Man spricht sogar von Blackouts. Ja, was denn nun, Herr Habeck? Hat der grüne Medienliebling fünf Monate lang die Bürger getäuscht?
Da das von der Bundesregierung sanktionierte Gas zum knappen Luxusgut wurde, lag eigentlich der Gedanke nahe, dass man Gas nicht mehr verstromt. Jedoch lehnt Robert Habeck auch das ab, weil er Ersatzkapazitäten aus Atomkraftwerken aus grün-ideologischen Gründen ausschließt. Außerdem würde der hohe Gaspreis, durch eine Beendigung der Verstromung, sinken, was ebenso der grünen Doktrin, nach der man hohe Energiepreise herbeiführen soll, um eine "Steuerungswirkung" zu erzielen, zuwider liefe. Langsam sollte daher auch dem naivsten Träumer klar werden, dass die Grünen sämtliches Vermögen der Bürger opfern werden, um ihre ökostalinistische Ideologie nicht zu demontieren. Habeck hat seinen Willen zur Vermögenszerstörung der Deutschen Anfang Juli eindeutig erklärt: Ungefähr 50 Prozent der Gesellschaft liefen „auf eine Situation zu, in der sie weniger verdienen als sie ausgeben“, so Habeck. Habeck nimmt demnach den Bankrott von 42 Millionen Deutschen in Kauf. Deutschland hat die Wahl: Entweder man verlängert die Restlaufzeiten der Kraftwerke, fährt stillgelegte wieder hoch und verkürzt die Restlaufzeit der grünen Partei oder das Land fährt in den Abgrund.
Wäre Olaf Scholz nicht Moderator, sondern Bundeskanzler, so würde er den Grünen eine Frist bis zum Monatsende setzen, um entweder ihre Neurosen zu bewältigen oder aus der Koalition auszuscheiden. Er könnte morgen mit Söder und Merz koalieren, falls er das möchte. Diese Option wird mit jedem Tag wahrscheinlicher. Die Uhr tickt. Für Deutschland und für die Grünen.  RI