13.07.2024

08:48 | newam: Is Germany Becoming a Third World Country?

... ist eine der schäbigsten [minderwertigsten] Nationen Europas, gebeugt durch jahrzehntelange politische Fehlentscheidungen, schlechtes Management und künstlerischen und industriellen Niedergang. Fans, die zur Europameisterschaft nach Frankfurt gekommen sind, haben eine Stadt mit drogensüchtigen Zombies, kaputten Brunnen und ungezügelter Kriminalität vorgefunden.

Von Volkswagen, das sich nie von dem Abgasskandal von 2015 erholt hat, bis hin zur Deutschen Bahn, die zu den schlechtesten Pünktlichkeitsunternehmen Europas gehört (nur 52 Prozent der Züge fahren pünktlich) und ein rollendes Material besitzt, dessen Probleme die britischen Eisenbahnen als fortschrittlich erscheinen lassen, wurde Deutschlands traditionelles, einstmals großes industrielles Können durch einen schäbigen Drittklassigkeitswahn ersetzt.

Die Probleme gehen tiefer. Letzte Woche sagte der deutsche [Fußball-]Mittelfeldspieler Toni Kroos, der vor zehn Jahren nach Spanien zog, um für Real Madrid zu spielen, dass er das Gefühl habe, seine siebenjährige Tochter sei in Spanien sicherer als in seinem Heimatland, weil die Migration "unkontrolliert" sei.

Noch dazu von einer Britin! Grad die brauchen reden. TB

 

12.07.2024

16:23 | Bild:  Haben Merz und Habeck schon Geheim-Deal geschlossen?

Die Ampel im Sturzflug! Das politische Berlin tuschelt deshalb immer lauter, wie es nach der nächsten Bundestagswahl (spätestens im September 2025) weitergeht!
Im Gespräch: ein Bündnis zwischen CDU/CSU und den Grünen. CDU-Chef Friedrich Merz (68) ist seit einigen Monaten auffällig freundlich zu Spitzen-Grünen, trifft sich mit ihnen zu vertraulichen Gesprächen.

Baerbock ist in den Augen der CDU nicht Paktfähig .. Habeck zwar auch nicht, doch das wissen sie von der CDU noch nicht .. die haben selbst so ein Problem in Bayern .. der neben nicht Paktfähig .. auch sonst nicht fähig.
Man wird im Wahlkampf sicher .. das "Macher"-Themer bespielen .. Habeck ein Macher, Merz ein Macher .. Visionen für Deutschland .. nur Pilze, Drogen und Alkohol machen zuweilen auch Visionen.  TS 

 

12:45 | Welt:  Was hinter dem Tomahawk-Deal des Kanzlers steckt

Olaf Scholz hat das Abkommen über die Stationierung von weitreichenden US-Waffen in Deutschland über Monate mit Präsident Joe Biden ausgehandelt. Bedenkenträgern aus seiner SPD entgegnet der Kanzler: Kritik an dem Abkommen sei von Unkenntnis der eigenen Sicherheitsstrategie geprägt. Es ist der größte Coup von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) auf dem Nato-Gipfel in Washington: Die USA erklären sich bereit, erstmals seit dem Kalten Krieg wieder konventionelle Waffensysteme in Deutschland zu stationieren, die bis weit nach Russland reichen.

Früher .. hat man rechnen können,  die Grünen und die Linke .. die Friedensbewegung und alle die gegen Krieg sind, waren auf der Straße und in Deutschland ging wochenlang nix mehr, die Medien waren voll und es war gut zu sehen, dass Friede ein wichtiges Grundanliegen ist.  Heute .. sabbern die kriegsgeilen Kriegsgewinnler schon bei dem Gedanken ... diese Raketen abzufeuern ... nur um dann bei der Nachbestellung wieder zu verdienen. TS 

 

08:48 | apollo: Hauptbahnhof Bochum: Polizei stellt 31 Messer in vier Tagen sicher

Am Hauptbahnhof Bochum, dem zentralen Knotenpunkt für den Bahnverkehr im Ruhrpott, hat die Bundespolizei nach eigenen Angaben in der Zeit vom 4. bis 7. Juli eine Allgemeinverfügung zum Verbot gefährlicher Gegenstände erlassen. Die Ergebnisse der „Kontrollmaßnahme“, die am Mittwoch im Presseportal der Polizei veröffentlicht wurden, haben es in sich.

In den vier Tagen wurden 880 Personen kontrolliert. Dabei konnten laut Bundespolizei 31 Messer, acht „Tierabwehrsprays“, aber auch „Schlagstöcke, Scheren, Sägen und je ein Schlagring und ein Notfallhammer“ festgestellt werden. Außerdem seien „diverse Straftaten“, darunter Betäubungsmitteldelikte, zur Anzeige gebracht und ein Haftbefehl vollstreckt worden.

Was regts Euch auf? Das sich die neuen Fachkräfte auf dem weg zur Arbeit... JE

07:09 | presse-augsburg: Union will Stationierung von US-Waffen nach Bundestagswahl umsetzen

Die Union will die geplante Stationierung von US-Langstreckenwaffen in Deutschland nach der nächsten Bundestagswahl umsetzen. „Da die konkrete Umsetzung mit hoher Wahrscheinlichkeit in die Zeit einer unionsgeführten Bundesregierung fallen wird, werden wir alles daransetzen, diese Entscheidung im engen Schulterschluss mit den USA umzusetzen“, sagte Unionsfraktionsvize Johann Wadephul (CDU) der „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe).

Die ab 2026 getroffene Vereinbarung sei „absolut richtig“, fügte er hinzu. Sie diene nicht nur der glaubhaften und langfristigen Abschreckung, sondern sei auch ein klares Zeichen des fortwährenden sicherheitspolitischen Engagements der USA in Europa. „Allerdings sollte uns klar sein: Einmal mehr treten die USA in Vorleistung.“

Kommentar des Einsenders
Wer weiss schon, wie die Welt im Jahre 2026 aussieht? Entweder sind wir als Menschheit läufend in der Vergangenheit oder in einer fiktiven Zukunft. Die nur aus Potenzialen besteht. Die Istzeit wird einfach negiert, um irre Gedankenkonstrukte im materiellen zu verwirktlichen. Eine exzellente Möglichkeit für die Spezies Mensch, sich in Istzeit permanent selber abzuschaffen?!

Es scheint, als ob sich eine neue Generation von Möchtegern-Schickelgrubers ins Rampenlicht drängt und die Chance wittert, ihren Traum vom totalen Krieg jetzt endlich zu verwirklichen. Angeführt von der Union, die sich offenbar darauf freut,  wieder Panzer rollen zu sehen und Marschflugkörper zu stationieren, ist Deutschland auf dem besten Weg, die Fehler der Vergangenheit zu wiederholen. Während die Welt nach Frieden schreit, jubeln diese Kleingeister über jede Rakete mehr. Die Kriegstreiber können es wohl kaum erwarten, die Katastrophe  Nummer drei zu entfesseln – als ob die letzten hundert Jahre nichts gelehrt hätten. Ein Hoch auf die verklärte Kriegslust! JE

10:59 | Leser Kommentar  
"Die Union"... wer ist "Die Union"? Die Summe der einfachen Basismitglieder? Wer entscheidet, welchen Weg "Die Union" verfolgt und geht? Fiel diese Marschrichtung vom Himmel, oder wer hat sie der Union eingeflüstert? Warum wird man Mitglied in einer Partei? Was verspricht sich ein Parteimitglied von seiner Mitgliedschaft in der CDU? Opfert man nicht gern das Leben Fremder, wenn einem daraus persönliche Vorteile erwachsen? Wie sah es damals aus... wie konnte eine 150%ige XXX zur Führerin der Partei werden, obgleich jedes der Mitglieder in der CDU um ihre Wurzeln gewußt haben dürfte?

Die Frage die daraus resultiert, die wir uns zu stellen haben, wäre nach einer Gruppe, die die Richtung der CDU vorgibt, aber offenbar für alle Personen, die nicht zur direkten Führungsebene der CDU gehören, unsichtbar bleibt. Für einen einfachen Mandatsträger wäre es politischer Selbstmord, sich gegen diese Gruppe zu stellen.

Wer ist der Herrscher über die CDU?

Diese Kriegstreiber sehen sich persönlich als durch negative Kriegseinwirkungen nicht zu erreichende Personen. Vom Generalshügel ist es halt spanend zuzusehen, wie sich die niederen Ränge gegenseitig massakrieren und die Köpfe einschlagen. Herr Putin, so hat man die Erfahrung machen dürfen, hält sich an die Spielregel, das der feindliche Generalshügel nicht direkt angegriffen werden darf - sonst hätte der Herr S. schon lange das Zeitliche gesegnet. Selbst einfache MdB's glauben, persönlich unter dem Schutz einer höheren Macht zu stehen

11.07.2024

14:02 | ntv: Die seltsame Selbstüberhöhung der Annalena Baerbock

Annalena Baerbock will nicht erneut als Kanzlerkandidatin für die Grünen antreten. Für sehr viele Menschen dürfte dieser schlichte Satz eine absolute Nicht-Nachricht sein. Annalena Baerbock hat ihn jetzt trotzdem gesagt. Und es wurden trotzdem Eilmeldungen dazu verschickt. Warum eigentlich?

Also hat man ihr seitens der USA klargemacht, dass sie als Kanzlerin (durch den Atlantic Council wurde das ja damals angestrebt) nicht taugt. Wahrscheinlich hat sich bis nach Washington rumgesprochen, dass diese Frau peinlich und hohl ist. Allerdings dürfte man ihr ein anderes Angebot gemacht haben. Bin gespannt, was es sein wird. MA

 

10.07.2024

20:00 | ntv:  Baerbock verzichtet auf erneute Kanzlerkandidatur

2021 stellen die Grünen erstmals eine Kanzlerkandidatin auf. Annalena Baerbock startet mit großen Ambitionen, fährt letztlich aber ein eher enttäuschendes Ergebnis ein. Am Rande des NATO-Gipfels teilt sie in einem Interview mit, dass es im kommenden Jahr keinen zweiten Anlauf geben wird.

Außenministerin Annalena Baerbock strebt keine erneute Kanzlerkandidatur für die Grünen an. Im Angesicht des russischen Krieges gegen die Ukraine und jenen im Nahen Osten "braucht es mehr Diplomatie und nicht weniger", sagte sie am Rande des NATO-Gipfels in Washington in einem Interview mit dem US-Fernsehsender CNN. "Sonst füllen andere die Lücken", führte Baerbock aus. Statt als Kandidatin im Wahlkampf gebunden zu sein, wolle sie ihre Kraft voll ihrer aktuellen Aufgabe widmen, sagte Baerbock weiter. "Natürlich werde ich im Wahlkampf alles tun, um meine Partei zu unterstützen, wie ich es das letzte Mal auch getan habe."

... Logopäden aller Welt sind um ihre Werbeikone gebracht.  Es kommt nichts besseres nach .. gell Deutschland .. Robert wartet schon.  TS 

 

19:25 | Focus:  USA werden weitreichende Waffen in Deutschland stationieren

Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine hat die Sicherheitslage in Europa verschärft. Die USA werden nun weitreichende Waffen nach Deutschland bringen. Ab 2026 sollen Marschflugkörper stationiert werden - zum Schutze der Nato-Partner in Europa.  
Die USA verstärken die militärische Abschreckung zum Schutz der Nato-Partner in Europa. Dazu sollen in Deutschland von 2026 an zeitweise Marschflugkörper vom Typ Tomahawk und andere weitreichende Waffen stationiert werden, hieß es in einem gemeinsamen Statement der USA und Deutschlands, das am Rande des Nato-Gipfels in Washington veröffentlicht wurde.

Wenn es dann zu einer Eskalation kommt, werden dann die Marschflugkörper bei den Stationierern einschlagen oder bei den Stationierten?  Ich mag Deutschland .. mit Döp-Dö-Dö-Döp" Probleme haben und ein so bescheuertes Lied verbieten und deshalb ein Land verrückt zu machen .. aber einen CDU-Politiker anzeigen weil er was über Afghanen postet ... und sich dann noch dem Erst- Zweit und Drittschlag aussetzen.  Sorry, ich ich mag Euch .. aber Deutschland ist ein wenig .. durchgeknallt.  TS 

 

12:09 | NIUS: „Döp-Dö-Dö-Döp“-Gesänge: Mehr als 360 Polizeieinsätze in ganz Deutschland

„Döp-Dö-Dö-Döp“-Gesänge führen immer häufiger zu Polizeieinsätzen: Laut einer Umfrage des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) in allen Bundesländern wurde die Polizei zwischen Oktober 2023 und Juni 2024 in mindestens 368 Fällen alarmiert, weil zur Melodie des Liedes von Gigi D’Agostino mutmaßlich die Parole „Deutschland den Deutschen, Ausländer raus“ gesungen wurde.

Die Polizei in ihrer Glanzleistung! Hausdurchsuchungen und Telefonbeschlagnahmungen wegen „Ausländer raus“-Gesängen zu „L’amour toujours“. Panik bei den Behörden, als hätten sie nichts Besseres zu tun. Und dann? Ermittlungen werden eingestellt, weil’s nicht strafbar ist. 96 Einsätze in NRW, 45 in Mecklenburg-Vorpommern – als ob’s da keine echten Verbrechen gäbe. Polizisten müssen sich doch dabei vorkommen wie die letzten Deppen. Bravo, super Einsatz! JE

13:36 | Leserkommentar
"Deutschland den Deutschen, Atlantiker raus." Vielleicht würde das auch schon reichen.
https://lobbypedia.de/wiki/Atlantik-Br%C3%BCcke
https://lobbypedia.de/wiki/European_Council_on_Foreign_Relations

09.07.2024

07:04 | Leserkommentar zu gestern Der 2+4 Vertrag
Bei genauer Betrachtung zeigt sich, daß marxistisch-leninistische Strategeme die Weltpolitik der letzten beiden Jahrzehnte in weitaus stärkerem Maße bestimmen, als man es nach dem vermeintlichen Untergang des Kommunismus erwarten würde. Wie KPdSU-Politbüromitglied und Gorbatschow-Berater Iwan Frolow in einem 1989 erschienenen Aufsatz erklärte, reichen die Ursprünge dieser Strategie sogar bis zum 20. Parteitag der KPdSU im Jahr 1956 zurück, von dem an die „Ökologieproblematik“ in die „klassischen Auffassungen“ des Marxismus integriert wurde („Das Ende des blauen Planeten“). Wie er ausführt, gehörte es zu den wichtigsten Aufgaben der Perestroika, für die Entwicklung eines neuen Sozialismus-bildes den Umweltschutz in globalem Rahmen mit der „sozialen Frage“ zu verbinden, wobei „die marxistisch-leninistische Philosophie (...) traditionell die
integrativen Funktionen“ wahrnehme (ebenda). Dabei komme es besonders auf „die Entwicklung einer globalen Abstimmung und Zusammenarbeit bei der Lösung der Ökologieprobleme an“, für welche „die Wissenschaft in der Sowjet­union einiges geleistet“ habe (ebenda).

Schon 1981 hatte Frolow betont, daß „die Entwicklung der internationalen Zusammenarbeit“, unter anderem auf dem Gebiet des Umweltschutzes, das zur damaligen Zeit zentrale Glied einer „Langzeitstrategie“ sei, welche „den Übergang vom Kapitalismus zum Sozialismus und Kommunismus im Weltmaßstab“ anstrebt: „Deshalb ist eine zukunftsorientierte Langzeitstrategie zur Lösung der globalen Probleme nichts anderes als die Strategie des Kommunismus. Die Kommunisten erklären das offen. Als Realisten gehen sie allerdings davon aus, daß dieses Endziel nur Schritt für Schritt, im Laufe einer längeren historischen Periode (...) erreicht werden kann.“ („Globale Probleme der Gegenwart“)

Bei genauer Betrachtung der Agenda 21, der Klimarahmenkonvention sowie der Biodiversitäts-Konvention wird deutlich, daß der Rio-Prozeß tatsächlich eine Fortsetzung der kommunistischen Weltrevolution mit anderen Mitteln ist.

Die Frage bleibt ungeklärt, worauf Frolow genau anspielte, als er behauptete, daß die sowjetische Wissenschaft bezüglich der
Ökologieprobleme „einiges geleistet“ habe. Aber im Jahr 1982, also noch immer unter Breschnew, erklärte er, daß sich eine „Schicht von Kohlendioxid um die Erde“ gebildet habe, welche sie „wie eine Glasglocke“ umhülle, wodurch „die Gefahr ungünstiger Klimaveränderungen entstanden ist, welche unseren blauen Planeten in den nächsten Jahrzehnten in ein gewaltiges Treibhaus verwandeln könnte, mit vielleicht katastrophalen Folgen“. („Global Problems and the Future of
Mankind“)

https://www.jf-archiv.de/archiv14/201433080856.htm

07:08 | Leserkommentar
Um den Widerstand von Deutschen gegen das NS-Regime zu fördern, ließ Josef Stalin auf einer Konferenz am 12. und 13. Juli 1943 in Krasnogorsk bei Moskau das Nationalkomitee "Freies Deutschland" (NKFD) gründen.
https://www.dhm.de/lemo/kapitel/der-zweite-weltkrieg/widerstand-im-zweiten-weltkrieg/nationalkomitee-freies-deutschland-nkfd.html

Ahja, für mich sieht es eher so aus, als habe die DDR die BRD übernommen. Die OibE (Offiziere im besonderen Einsatz) haben doch wohl zusammen mit den grünen Kommunisten ganze Arbeit geleistet. Haben Sie nicht ihren Mann an die Spitze der BRD gebracht?
https://www.welt.de/debatte/kommentare/article236220944/Der-Juso-Olaf-Scholz-war-der-DDR-ein-Partner-im-Friedenskampf.html

08:30 | Leserkommentar
""marxistisch-leninistische Strategeme die Weltpolitik der letzten beiden Jahrzehnte""............Ich denke, dass diese linke Richtung durchaus dem kapitalistischen Wirtschaftssystem, in dieser (letzten) Phase der vergangenen 20-30 jahre, durchaus genutzt hat und profitabl war: die Vereinheitlichung und Gleichmacherei der Gesellschaften hat weniger Kritik an dem Kapitalismus gebracht. Der zunehmend härtere Wettbewerb hat die Lücken für neue Betriebe eher gebremst. Das Sortiment
bestimmt der Herrscher im Markt. Die Entwicklung können sich zunehmend nur die Großfirmen leisten, welche dann in folge davon den Markt beherrschen. Die Vielfalt in der Gesellschaft fordert ein zunehmende Überwachung der Bürger; zudem Wachstum der Industrie.

Bei all dieser Entwicklung in Wirtschaft und Gesellschaft ist es von Vorteil für die Gewinnerzielung, wenn der Konsument geführt und gelenkt werden kann. Ich denke, dass es eine Art Win-Win-Situation für die Wirtschaft und für links-ideologische  Strömungen gibt, wenn über dem Bürger und Konsumenten geherrscht werden kann und die Freiheiten verschwinden.

12:08 | Leserkommentar
Ein Gedanke zu Frolow: "Die Kommunisten erklären das offen. Als Realisten gehen sie allerdings davon aus, ..."
Ein Widerspruch in sich. Wären Sie Realisten, waren sie keine Kommunisten. Idealisten vielleicht, ganz gewiss aber Demagogen. Verbohrte Betonköpfe. Wie die heutigen Grünen. Wie damals wird der Karren gegen die Wand gefahren. Man muss sich den letzten Kommentar von Karl-Eduard v. Schnitzler anschauen. Genauso werden die Grünen abtreten (wir haben alles richtig gemacht, wir würden es genau so nochmal machen, wir sind nicht verantwortlich). Sorry, ich scheife ab...
Ein sehr interessanter Beitrag.

12:09 | Leserkommentar zu 08:30
Der Fabianer als neuer britischer Premier wird da etwas deutlicher. Siehe gestern 18:14 https://bachheimer.com/europa

15:15 | Leserkommentar
https://nuoflix.de/kippt-der-2+4-vertrag

Rollen russische Panzer bald wieder am Brandenburger Tor vor? Kämpfen russische Soldaten in naher Zukunft um die Dresdner Frauenkirche? Gerät Ostdeutschland bald wieder unter russische Besatzung? Szenen wie diese sind es, die sich in diesen Tagen viele Menschen vorstellen, die aufmerksam die Diskussionen in russischen Medien, aber auch in Sozialen Medien hierzulande verfolgen. Die Kündigung des „2 4-Vertrags“, also des Vertrags über die abschließende Regelung im Bezug auf Deutschland, wie er offiziell heißt, wird seit Wochen in Russland heiß diskutiert, auf Anregung eines Russlanddeutschen, der auf der Krim lebt. Doch selbst Abgeordnete des Parlaments in Moskau, der Duma, beteiligen sich an der Debatte, weshalb die Angelegenheit, in unseren hitzigen Zeiten, durchaus ernst zu nehmen ist und keinesfalls unterschätzt werden sollte. Die Tragweite einer solchen Entscheidung, sollte sie getroffen werden, wäre der Alptraum aller Deutschen, in Ost, wie West. Was von der Sache zu halten ist, und was uns bei einer Kündigung tatsächlich drohen würde, darüber spricht Herausgeber Norbert Fleischer mit Wilhelm Domke-Schulz, einem Kenner der russischen Öffentlichkeit, und Kritiker der Deutschen Wiedervereinigung, der zu der Materie einiges zu sagen hat.

Nachvollziehbare Einschätzungen und Spekualtion...

08.07.2024

12:14 | nkfd: Der 2+4 Vertrag – ein bürokratischer Putsch zur Vernichtung der Deutschen Demokratischen Republik

Am 12. September 1990 schloss die Führung der Sowjetunion unter Gorbatschow mit den drei West-Alliierten und den Vertretern beider deutscher Staaten den 2+4 Vertrag. Dieser ebnete den Boden für die Eingliederung der DDR in die BRD.

Die Beteiligung der DDR an den Verhandlungen war jedoch eine reine Formalie, eine tatsächliche Einbindung der DDR oder Berücksichtigung der Interessen des Volkes der DDR fanden nicht statt. Stattdessen war die DDR durch eine Putsch Regierung „vertreten“, welche durch umfangreiche Maßnahmen seit Herbst 1989 an die Macht gehievt wurde. Zu diesen Maßnahmen gehörten vorgezogene Volkskammerwahlen im März 1990 sowie eine umfangreiche Änderung und Verkehrung der Verfassung durch die neu gewählte Volkskammer mit Gültigkeit ab dem 17. Juni 1990, ohne das dafür eigentlich erforderliche Referendum. Ferner wurden ehemalige Führungspersonen der DDR einer beispiellosen Repression und staatlichen Willkür ausgesetzt, die vielfach nicht nur die rechtlichen Maßstäbe der DDR, sondern selbst jene der BRD verletzte. So wurden etwa Erich Honecker (bis 1989 Generalsekretär des ZK), Erich Mielke (bis 1989 Minister für Staatssicherheit) oder Heinz Keßler (bis 1989 Verteidigungsminister) bereits im Januar und Februar 1990 festgenommen und inhaftiert.

Der 2+4 Vertrag ist eine seitens der beteiligten DDR-Vertreter ohne Mandat geschlossene Vereinbarung, die die Interessen der DDR-Bevölkerung ignorierte. Eine Missachtung, die sich in allen weiteren Schritten hin zur „Wiedervereinigung“ wiederholte, die ebenfalls ohne Referendum erfolgte. Am 3. Oktober 1990 wurde schließlich die DDR an die BRD angegliedert, wobei das Rechtssubjekt DDR – und damit auch der politische Wille des Souveräns über Jahrzehnte – in jeder Hinsicht ausgelöscht wurde.

Die Leseratte
Lustig, was so alles im Netz auftaucht! Dass für die Angliederung der DDR an die BRD kein Referendum abgehalten wurde, was aber völkerrechtlich notwendig gewesen wäre, ist ja bekannt. Aber interessant auch, dass die letzte Volkskammer/Regierung der DDR schon zuvor die Verfassung geändert hatte OHNE ein Referendum abzuhalten! So viele Fehler, obwohl so viele verschiedene Politiker beteiligt waren? Da könnte man fast auf die Idee kommen, dass es Absicht war, um das "vereinigte" Deutschland wieder zerschlagen zu können, falls es doch zu mächtig wird.

18:25 | Leser Kommentar
Im GG steht, wir tragen die Besatzungskosten...steht da immer noch...so nun mein Gedanke:

Besetzt heist Kriegsgefangener: Kriegsgefangene haben beschränkte Rechte (wenn gar keine)!
Hier wird seit 2015 (weiter gedacht gehts schon länger so, wie gewünscht) gemordet und geschändet. Die Täter haben milde Strafen, warum?Die Wissen das, es ist bekannt, daher dürfen Sie hier walten und schalten wie es Ihnen beliebt. Wie viele Staaten haben Anspruch angemeldet auf Vergeltung und Reparationen.
Wie ist das mit SHAEF im westlichen Teil und wie im östlichen (Mitteldeutschland) Teil ala SMAD. Wenn der 4+2 Vertrag von den Russen aufgekündigt wird, weil Betrug, wie wirkt das sich auf uns aus.....Fragen über Fragen.....  
Und mann wundert sich, das so viel Geld ins Ausland fliesst!!

18:25 | Leser Kommentar
ich wurde letztens gefragt, beim Einwohnermeldeamt, welche Staatsangehörigkeit ich beantragen möchte...!!!??? Ich habe nur meinen Personal/Ausweis verlängert....Fragen über Fragen

07.07.2024

11:10 | ET: +Geheimer Operationsplan Deutschland

Die Bevölkerung werde auf Krieg vorbereitet. So könnten das neu erschienene Verteidigungshandbuch und die Medienauftritte der Bundeswehrgeneräle gedeutet werden. Absprachen mit Bahn, Tankstellen, Telekom, Rotes Kreuz, Polizei, Feuerwehr sind bereits getroffen.

Es gibt jetzt ein Verteidigungskonzept für Deutschland – „Geheimer Operationsplan Deutschland“ genannt. Zum 1. Januar 2025 tritt er laut dem Dreisternegeneral André Bodemann in Kraft.

Geheim bleiben Angaben von Orten, Zahlen und konkrete Vorhaben. Dennoch wird zurzeit seitens der Generalität in den Medien sehr aktiv über die groben Linien des Planes „informiert“. Denn: Es gehe darum, „die Bevölkerung vorzubereiten, da wir uns nicht mehr im Frieden befinden“, mahnt der General.

Generalleutnant (drei Goldsterne) André Bodemann ist Befehlshaber des sogenannten Territorialen Führungskommandos der Bundeswehr (TerrFüKdoBw), also oberster zuständiger General für die Landesverteidigung. In dieser Funktion hatte er im September 2022 von der damaligen Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) den Auftrag erhalten, einen „Operationsplan Deutschland“ (militärisch abgekürzt OPLAN DEU) erstellen zu lassen.

Seit Fertigstellung und Genehmigung durch die Bundesregierung im April dieses Jahres erläutern er und weitere ihm unterstellte Generäle den Verteidigungsplan in seinen Grundzügen der Öffentlichkeit. Sowohl Bodemann als auch Brigadegeneral (ein Goldstern) Bernd Stöckmann, Kommandeur des Landeskommandos Hessen, sprachen im April mit der FAZ.

Die Kleine Rebellin
Unsere Verteidigungsminister Oma Lamprecht war gar nicht so untätig. Sie hat gute Vorarbeit geleistet für den kommenden Verteidigungszustand und die Kriegsorganisation. Deutschland ist von Anfang an mit einbezogen und aktiv auf dem Kriegspfad. Inwieweit ist eigentlich der Bundestag mit einbezogen, wenn es um unseren Frieden geht oder wird dort niemand mehr gefragt?

15:08 | Die Eule
Endlich mal wieder eine flotte Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für alle staatlichen Akteure, die nun zu abwechslungsreichen Außenterminen ausrücken dürfen. Die Kosten werden selbstredend dann auf den alles bezahlenden Michel umgelegt. Doch wo bleiben denn nun all die Atomminen, die Fallsperren und die Brückensprengkammern des Kalten Krieges, mit denen die anrückenden Bösen aus dem Osten erst mal gestoppt werden konnten? Wo bleibt denn nun die Neuaufstellung jener Geheimarmee mit ihren zahlreichen Waffendepots, die hinter der Front der Bösen ebenso böse Terroranschläge ausüben sollten? Nichts dergleichen ist am Horizont sichtbar und so ist auch dieses Papier in jenen meterhohen Stapel Papiere einzusortieren, die ein völlig aufgeblähter Regierungsapparat produziert, dem sonst nichts besseres mehr einfällt.

05.07.2024

16:19 | anti-sp: Deutschland stellt Moldawien Geländewagen und Boote für den Kampf gegen ukrainische Wehrdienstverweigerer zur Verfügung

Der moldawische Innenminister Adrian Efros ist der Ansicht, dass die Geländewagen und Boote im Gesamtwert von mehr als einer Million Euro die Mobilität der Grenzpolizisten erheblich steigern werden. Die moldawische Grenzpolizei hat von Deutschland 38 Geländewagen und fünf Motorboote erhalten, die zur Bekämpfung der illegalen Migration eingesetzt werden sollen. „Die Geländewagen und Boote im Gesamtwert von mehr als einer Million Euro werden die Mobilität der Grenzpolizisten erheblich steigern, die Grenzpatrouillen erleichtern und eine wirksame Reaktion auf alle Herausforderungen gewährleisten“, sagte der moldawische Innenminister Adrian Efros, dem die Grenzpolizisten unterstehen, bei der Übergabezeremonie.

Zuvor hatte er erklärt, die Grenzpolizei werde die ukrainische Regierung bei der Bekämpfung der Flucht ihrer Bürger vor der Mobilmachung unterstützen, indem sie gemeinsame Grenzpatrouillen organisiere.

Seit Beginn der russischen Militäroperation in der Ukraine berichtet die moldawische Grenzpolizei fast jede Woche über die Festnahme von Gruppen von Männern im wehrpflichtigen Alter, die versuchen, die Grenze mit Hilfe moldawischer Bürger illegal zu überqueren. Die Kosten für eine solche Dienstleistung betrugen bis zu 10.000 US-Dollar. Die Wehrdienstverweigerer haben das Recht, in Moldawien um Asyl zu bitten, da Chisinau versprochen hat, keine Flüchtlinge an die Ukraine auszuliefern. Nach Angaben der Grenzpolizei sind seit Februar 2022 etwa eine Million ukrainische Flüchtlinge in das Land gekommen. Die meisten von ihnen haben sich auf den Weg in die EU-Länder gemacht, etwa 100.000 Menschen sind in Moldawien geblieben.

Kommentar des Einsenders
Wohl eher neueste Geländewägen und Boote und mold. Abgeordnete nach afrikanischem Vorbild…!? Ziemlich schizophren – GER holt 1,1 Mio. Ukros in die Grundversorgung, versorgt pfleglich Frontsoldaten und bezahlt Moldawien Material für das Aufspüren von Abtrünnigen an der Grenze…!? Ein bloßes Rückführungsabkommen (Ausweisung) tät’s da wohl auch…!?

Das hier sind echte Kriegsflüchtlinge die Hilfe und Asyl bräuchten und nicht die Verbrecher aus aller Welt wie uns die Asyllobby immer weismachen will, doch die Ukrainer haben anscheinend keinen Schutz vor dem Fleischwolf verdient  JE

12:52 | legitim: Deutschland wird den Waffenstillstand in der Ukraine „niemals“ unterstützen – Scholz

Als Scholz am Mittwoch Fragen von Bundestagsabgeordneten entgegennahm, fragte die Linken-Abgeordnete Gesine Loetzsch nach dem deutschen Engagement im russisch-ukrainischen Konflikt und der Möglichkeit eines Waffenstillstands. Der deutsche Bundeskanzler argumentierte, dass die Waffenstillstandsbedingungen des russischen Präsidenten Wladimir Putin einer Kapitulation der Ukraine gleichkämen, und nannte Moskau „zynisch“ und nicht an einer Beendigung des Konflikts interessiert.

Putin spricht nur von Friedensverhandlungen, um den Krieg fortzusetzen. Das werden wir nicht zulassen. Im vergangenen Monat nannte der russische Präsident mehrere Bedingungen, bevor Friedensgespräche mit der Ukraine beginnen könnten. Moskau möchte einen Waffenstillstand anordnen, sobald Kiew seine Truppen aus dem Gebiet aller vier Regionen abzieht. Diese hatten für den Beitritt zu Russland gestimmt und offiziell bekannt gegeben, dass sie der NATO nicht mehr beitreten wollen. Die Aufhebung aller westlichen Sanktionen und die „Entmilitarisierung und Entnazifizierung“ der ukrainischen Regierung müssten ebenfalls erfolgen, bevor ein Frieden geschlossen werden könne.

Was für ein erbärmliches Schauspiel! Berlin darf keinen Waffenstillstand unterstützen, der Kiews Niederlage eingestehen lässt? Was zum Teufel muss der Deep State wohl gegen diese Marionetten in der Hand haben, dass sie so einen Schwachsinn verzapfen? Ein kompromissloser Einsatz für Krieg und Leid – so sieht wahre Diplomatie à la Deutschland im Jahr 2024 aus. JE

08:02 | ET: „Zu den eigenen Grundsätzen stehen“ – Baerbocks Nachtflug löst parteiinterne Kritik aus

Wie erst jetzt bekannt wurde, hat Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) am späten Abend des 23. Juni 2024 die Flugbereitschaft der Bundeswehr bemüht, um von Frankfurt am Main nach Luxemburg zu fliegen. Zuvor hatte sie das EM-Fußballspiel Deutschland gegen die Schweiz in der Frankfurt Arena besucht. Am nächsten Morgen stand die EU-Außenministerkonferenz auf Baerbocks Terminkalender.

Besonders zwei Umstände erscheinen nicht nur aus Sicht mancher Parteimitglieder der Grünen kritikwürdig: Erstens hatten Baerbock und Scholz das Nachtflugverbot am Fraport zwischen 23:00 und 05:00 Uhr ausgehebelt. Zweitens handelte es sich bei Baerbocks Flug um eine Kurzstrecke von rund 185 Kilometern, die mit dem Flugzeug in 35 Minuten bewältigt werden konnte. Die „Bild“ hatte als erstes Medium darüber berichtet.

Das deutsche Volk empört sich also darüber, dass ihre bunten Führer wie Alzheimer Heini Olaf und Logopädie Patientin Annalena ein Nachtflugverbot brechen. Wirklich, wie niedlich. Vielleicht haben die Deutschen vergessen, dass sie sich längst im dritten Untergeschoss der sozialen Hierarchie befinden, dank der meisterhaften Führung dieser bunten HAmpelkoalition. Es ist doch wirklich beeindruckend, wie sie immer noch an das Märchen glauben, ihre Meinung würde irgendetwas zählen oder irgendjemanden interessieren. Dieser naive Glaube an Fairness und Gerechtigkeit...ein Märchen aus längst vergangenen Zeiten. Lasst die Elite doch in Ruhe ihre Exklusivrechte genießen, während Ihr unten im Keller auf Euren Austausch wartet. JE

08:48 | Leserkommentar
Liebe JE, Ihr Kommentar trifft sich mit der Wahrheit. Und diese schmerzt inzwischen und zwar gewaltig. Was für erbärmliche Kreaturen bestimmen in und über unser Land. Wir zerreissen uns das Maul über die Türken, aber die haben ein Nationalgefühl, für das sie auch einstehen.

08:49 |  Die Eule
Werter JE, der 1. Weltkrieg entmachtete den alten Adel, doch die Drahtzieher der Macht kümmerte dies herzlich wenig. Sie waren ja bereits mit ihrem nächsten Projekt, dem 2.Weltkrieg beschäftigt. Dabei erkannten sie wohl auch, dass die jahrtausendelange Herrschaft des Adels leichter zu handhaben war, als das stets nörgelnde und ziemlich unzuverlässige Volk. Deshalb sehen die Drahtzieher wohl auch nach 100 Jahre die Zeit gekommen, wieder über einen neuen Adel nachzudenken. Was liegt da näher, als den niederen Politadel mit seinen spießbürgerlichen Allüren, wieder zu einem echten Adel mit satten Privilegien aufzubauen. Damit hat der das unzuverlässige Volk auch viel besser unter seiner Kontrolle und das ist auch gut für die Geschäfte der Drahtzieher..

12:04 | Leserkommentar zur Eule
Wenn der Adel wieder eingeführt würde, hätten wir wieder Gold und Silbermünzen! Nur Monarchien haben kein Papiergeld.

16:14 | Leseratte
Annalena versucht also, die Ausnahmegenehmigung für ihren späten Start vom Frankfurter Flughafen mit Terminproblemen zu begründen. Dann stelle ich mal die Frage: Welchen dringenden dienstlichen Termin hatte die Außenministerin denn am Vorabend ihrer Luxemburg-Reise noch in Frankfurt wahrzunehmen? Keinen! Der Besuch eines Fußballländerspiels ist eindeutig ein privater Termin! Und um ihr den zu ermöglichen, wurde mal eben das Nachtflugverbot aufgehoben. Die Dame war also für die zusätzliche Verdichtung ihres Terminkalenders selbst verantwortlich, auf Kosten des Steuerzahlers und auf Kosten der Anwohner.

Weitere Frage: Wenn die Sitzung in Luxemburg am nächsten Tag war, dann hat sie sicher dort übernachtet? Warum hat sie nicht in Frankfurt übernachtet und ist am nächsten Morgen nach Luxemburg geflogen? Oooch man, das ist unkomfortabel, da müsste sie ja eine Std. früher aufstehen. Ja stimmt, aber erstens hätte sie dafür auch eine Std. früher zu Bett gehen können und zweitens wurden für IHREN Komfort tausende Menschen in der Nähe des Flughafens geweckt und um den Schlaf gebracht. Das Nachtflugverbot besteht ja nicht umsonst. Die Dame ist einfach egoistisch und abgehoben.

04.07.2024

18:42 |  ET+: Gefälschte CO₂-Zertifikate: Umweltministerin Steffi Lemke steht Rede, gibt aber wenige Antworten

Der Umweltausschuss des Deutschen Bundestages hat sich erneut mit gefälschten CO₂-Projekten beschäftigt. Die grüne Umweltministerin Steffi Lemke gab laut Union keine zufriedenstellenden Antworten, die Licht in den wachsenden Skandal mit Milliardenbetrug bringen könnte. In Kürze soll eine Sondersitzung des Bundestages zum Thema stattfinden.

CDU-Umweltexperte Christian Hirte äußerte nach der Sitzung, dass Lemke keine der kritischen Fragen der Union beantwortet habe. Es bliebe offen, wer wann Kenntnis von den Betrügereien hatte und welche Maßnahmen ergriffen wurden. Der Skandal betrifft Klimaschutzprojekte in China, die vom Deutschen Umweltministerium finanziert und zertifiziert wurden, obwohl es diese Projekte nicht in der angegebenen Form gibt. Der Betrug könnte einen Schaden von über vier Milliarden Euro verursacht haben. Deutsche Autofahrer finanzieren dies indirekt an der Zapfsäule, was zu einem erheblichen Vertrauensverlust in die Klimaschutzpolitik führt.

Neben den deutschen Behörden und dem Umweltministerium ist auch die Mineralölbranche und chinesische Behörden involviert. Die Projekte wurden wahrscheinlich durch deutsche Zertifizierer in großem Stil gefälscht. Der Skandal könnte der größte Betrugsfall in der deutschen Klimaschutzpolitik werden. Das Umweltbundesamt  hat Hinweise, dass von 60 Projekten in China rund 40 erneut intensiv untersucht werden müssen. Es gibt besonders deutliche Hinweise auf Betrug bei zehn Projekten. Daher hat das UBA Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Berlin gestellt.

UBA-Chef Dirk Messner erklärte, dass die Projekte vor Ort nicht vom UBA, sondern durch Zertifizierungsunternehmen überprüft wurden. Das UBA habe Ende August 2023 erste Hinweise auf Unregelmäßigkeiten erhalten und daraufhin im Jänner 2024 entschieden, die Anrechnung von „Upstream Emission Reduction“-Projekten zu beenden.
Die CDU/CSU-Fraktion fordert eine weitere Sondersitzung zur Befragung des Bundesumweltministeriums, um die offenen Fragen zu klären und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. JE

14:22 | ntv: EU zündet erste Eskalationsstufe für E-Autos "made in China"

Die EU-Kommission belegt chinesische Autobauer mit Strafzöllen, um heimische Wettbewerber zu schützen. Die Zölle gelten ab Freitag. Dann müssen Hersteller aus China bis zu 37,6 Prozent Extra-Abgaben entrichten. 

Das war so klar, dass Deutschland mit seinen E-Autos gegen die Chinesischen nicht ankommt, als vor etwa zwei Jahren zu lesen war, dass die Batterien wesentlich besser sind als die westlichen Bautypen. Die chinesischen hatten damals schon eine x-fach höhere Reichweite und nicht die Brandgefahr, die "unsere" vorweisen. Jetzt glauben sie, dass sie das Problem durch Strafzölle ausbügeln können ... Wers glaubt. Wir sind in Wahrheit in einer Situation, in der der Westen auf Bluray und China auf CDs setzt. Ich warte dann Mal angesichts der künstlichen Preissteigerungen auf die MP3. MA

 

14:03 | orf: Wolfsgruß: Türkischer Botschafter in Deutschland einbestellt

In der Causa um den türkischen Fußballnationalspieler Merih Demiral hat das deutsche Auswärtige Amt den türkischen Botschafter in Deutschland einbestellt. Die Einbestellung habe heute bereits stattgefunden, teilte eine Ministeriumssprecherin der Nachrichtenagentur AFP mit.

Go woke, go broke: Diese Erfahrung musste Österreich gegen die astreinen türkischen Nationalisten bitter am Spielfeld machen. Dem Auswärtigen Amt wird es mit dem türkischen Botschafter nicht viel anders gehen. Was soll der großartig darauf sagen, dass das Handzeichen, das unzählige Bobo-Kindergärtnerinnen in Deutschland als "Schweigefuchs" verwenden, super illegal und rechtsradikal sein soll? Ich würde mich kaputt lachen. Er wird sich wahrscheinlich der Form halber entschuldigen und sich seinen Teil über Buntland denken. MA

 

08:56 | ET: Bundeswehr: Frauen bei Wehrpflicht einbeziehen – mehr Flexibilität bei Litauen-Brigade nötig

Der Generalinspekteur der Bundeswehr, Carsten Breuer, will im Falle einer Wiedereinsetzung der 2011 ausgesetzten Wehrpflicht auch Frauen einbeziehen. „Wir haben im Moment eine ausgesetzte Wehrpflicht, die laut Grundgesetz allein auf die männliche Bevölkerung zielt“, sagte er den Zeitungen des „RedaktionsNetzwerks“ Deutschland. „Hier sollte man Gleichberechtigung herstellen – aber dazu brauchen wir erst eine entsprechende politische und gesellschaftliche Diskussion.“

Eine Notwendigkeit dafür gebe es mit der „Verteidigung Deutschlands und des Bündnisses“, fuhr Breuer fort. Deutschland müsse kriegstüchtig sein. Breuer begrüßte in diesem Zusammenhang das von Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) vorgestellte Modell eines mindestens sechsmonatigen neuen Wehrdienstes.

Na klar, jetzt wird’s richtig spannend! Lasst uns doch gleich auch die Jugendlichen an die Front schicken... Wehrdienst für alle! Damit die ganze Familie endlich mal wieder etwas gemeinsam unternimmt, im Schützengraben verrecken, Seite an Seite, für die edlen Ziele von BlackRock und Konsorten. Es gibt doch nichts Schöneres als familiäre Verbundenheit unter Mörserfeuer.

Und Gleichberechtigung? Absolut! Frauen an die Front! Schließlich wollen wir nicht, dass die Männer alleine das ganze Blutvergießen erledigen. Deutschland muss kriegstüchtig sein, und wer wäre besser geeignet als unsere Töchter, Mütter und Großmütter? Die Bundeswehr-Brigade in Litauen wartet schon sehnsüchtig auf frisches Kanonenfutter.

400.000 Soldaten und Reservisten reichen natürlich nicht, da müssen mindestens noch 100.000 mehr her – freiwillig oder eben nicht. Der absolute Wahnsinn... Ein Land vereint im kollektiven Sterben für die Wirtschaftseliten. Was für ein großartiger Plan, Generalinspekteur Breuer! Mal sehen, ob die Leichenberge groß genug werden, um eure Gier zu stillen. JE

12:16 | Leserkommentar
Das hat nach meiner Spekulation, nichts mit Gleichberechtigung zu tun. Denn bei gemischten militärischen Verbänden, schwächt das an der Front. Sehr wahrscheinlich die Kampfkraft. Im Grunde gehts nur eines, alle sind gleich? Und um Bevölkerungsreduktion. Kriegerinnen die militärischen Verbänden kämpfen, hier fällen mir nur spontan die "Amazonen" ein. Doch das ist keineswegs, forensicher belegt. https://www.geo.de/wissen/amazonen--das-geheimnis-der-kriegerinnen-33564418.html

Und kommt mir jetzt nicht mit Walküren, diese sind auf der inmateriellen Ebene anzusiedeln. Zudem haben wir als Spezies sicherlich eine genetische Programmierung, die ist nach wie vor schwer zu umgehen. Denn eine Spezies, kann nur überleben, wenn der gebärende weibliche Faktor, nicht ausfällt bzw. unter ein gewiesser Maß fällt. Denn das wäre faktisch, das materielle Ende einer Spezies. Nur mal grob angeschitten.

"Die Bedingungen der einfachsten, ursprünglichsten Menschen-Existenz, mit denen ungestraft niemand bricht, auch der Bevorzugteste nicht, sind: eine Heimat und der feste Zusammenhang mit der Familie. Was hilft es dir, hoch gestiegen zu sein, wenn du auf dem Gipfel allein stehst, ganz allein!"

Franz von Dingelstedt (1814 - 1881), Franz Freiherr von Dingelstedt, Schriftsteller und Theaterleiter, Meister der politischen Satire, wurde 1851 Intendant des Hoftheaters in München, 1857 Generalintendant in Weimar und 1867 Direktor der Hofoper, 1870 des Burgtheaters in Wien

12:17 | Leserkommentar
"Deutschland müsse kriegstüchtig sein" - Worte die aus den 30er Jahren des 20.Jhdt stammen könnten...

Hinweis hier auf das Grundgesetz Art. 26:
(1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen.

12:18 |  Die Eule
Werter JE, der Carsten hat das Problem, der rasch schwindenden Männlichkeit im Buntland glasklar erfasst. Bereits in der Grundschule wird ja den Heranwachsenden mittels Streitschlichtern jede Form der Aggression abtrainiert. Wie kann sich so ein echter Kampfstier entwickeln? Mangelnder Sportunterricht und Übergewicht durch zu viel Chips tragen später mit dazu bei, dass Soldaten im Gefecht nicht nur körperlich schlapp machen und zu erst einmal einen runden Tisch benötigen. Ganz anders sieht es da bei Frauen aus.

Die fühlen sich von der Männerwelt noch immer zurückgesetzt und sind deshalb gewohnt, für ihre Ziel viel härter zu kämpfen. Zudem achten die auch auf ihre sportliche Figur, die Männer nicht unbedingt benötigen. Die können solche aufquellenden Figurprobleme ja immer noch mit einem PS-starken Auto ausgleichen. Im Grunde wäre doch eine Nato-Speerspitze aus jungen Amazonen, doch eigentlich das, was sich die mit Goldlametta behängten Generäle doch schon immer heimlich gewünscht hatten. Würden die auch noch nackt angreifen, wären wohl die kühnsten Träume erfüllt.

12:38 |  Der Systemanalytiker zur Eule
Werte(r) Eule! Ich mache mir heute einen kleinen Spaß auf Ihre Kosten und gescheitle mal rum ;-)
Unsere JE ist eine Frau, war immer eine Frau, und wird es sicherlich auch bleiben (wollen). Sie dürfen unsere liebe JE gerne mit weiblichen Adjektiven ansprechen. Das wars schon wieder...und Sie dürfen jetzt auch gerne ein paar Späßchen auf meine Kosten machen, sozialen Austausch liebe ich ;-)

18:18 | Leserkommentar
Ich kann jeder Frau empfehlen , sich den Film "Die Akte Jane" mit Demi Moore anzuschauen. Viel Spaß im Feld, Ladies.

18:41 | Leserkommentar
Ja, ja, der Breuer Carsten. Die Personifikation der wohlbestallten, dienstbeflissenen, transatlantischen re-education. Der Kerl hat mit Hilfe seines Generalstabes nicht nur seine Bevölkerung dazu noch seine eigene Truppe euthanasiert. Nach  traditionellen militärischen Kriterien gehören die alle vor ein Standgericht und unverzüglich füsiliert.


13:14 | Gerhard Breunig zum Sondervermögen von gestern

Dieses "Sondervermögen" ist bei der von mir üblichen 180° gedrehten Sichtweise ein weiterer Schuldenberg an der Schuldenbremse vorbei. Es geht um nie mehr rückzahlbare Struktur Kredite, die über endlose Zinsverpflichtungen auf die Schultern der Deutschen geladen werden, bis sie irgendwann zusammenbrechen. Cum-Ex Scholz und all die vielen anderen Schmierlappen wissen ganz genau, was sie den Deutschen seit Jahrzehnten antun.
Die Kreativität der politischen Blendgranaten aus Berlin ist immer ganz hervorragend, wenn es darum geht, das Geld der Deutschen sinnlos oder zum Schaden der Deutschen zu verballern.
Leider fehlt diese Kreativität aber völlig, sobald es um die dringend nötige Entwicklung dieses Landes und seiner Strukturen geht.
Um eine positive Zukunft für dieses Land, geht es den "deutschen" Politikern egal welcher Partei sowieso nicht.
Wer das Existenzrecht eines anderen Staates, als nicht anzuzweifelnde Staatsräson verordnet, das Existenzrecht und das Wohl des eigenen Volkes jedoch sichtbar mit Füssen tritt, der hat in meinen Augen jede Legitimation verloren.
Was ist denn überhaupt gemeint mit dieser nun so intensiv beschworenen "inneren Sicherheit"?
Wenn man dem bisherigen Muster der handelnden Protagonisten folgt, wird die Kohle wohl hauptsächlich für die weitere Unterdrückung und Ungleichbehandlung der weißen deutschen Bevölkerung und den immerwährenden Kampf gegen ALLES verwendet werden, was nicht linksfaschistisch und klimasozialistisch ist. Genannt wird es Kampf gegen rechts. Was immer diese blöde Floskel tatsächlich bedeuten soll. Widerstand gegen die politische Agenda des totalen Niedergangs unserer Heimat, der Deindustrialisierung und der Abschaffung deutscher Kultur wird noch massiver verfolgt werden, als man es jetzt schon tut. Und wir Deutschen sollen dieses Verbrechen an uns auch noch selbst über Kredite finanzieren. Die Umsetzung der faschistischen Agenda links-grüner Prägung wird um jeden Preis weitergehen und diese Agenda hat nichts mit der Sicherheit der Deutschen zu tun. Ich erinnere nur an die hinlänglich bekannten Aussagen diverser Politiker aus allen Parteien der letzten 40 Jahre.
Die BRD Politik braucht dringend Geld, um den übergriffigen Polizeistaat und die totale Kontrolle weiter auszubauen. Wozu sollten sonst diese unzähligen Gewalt-Attacken gegen harmlose Menschen gefahren werden ? Ist das alles Zufall, dass das gerade jetzt passiert ? Ich glaube nicht an Zufälle, denn in der Politik gibt es diese Zufälle nicht. Da glaube ich schon eher an die Zauberhand "geheimer Dienste".
Alle "wichtigen" Politiker im In- und Ausland, alle uns als Retter verkauften "Helden", findet man mit den immer gleichen Leuten in eindeutigen Situationen. Selbst der argentinische Anarcho-Kapitalist Millay machte seinen ersten "Antrittsbesuch" bei diesen Leuten. Das aktuell im Netz aufgetauchte Foto des Verfassungsschutzchefs, mit dem inzwischen weithin bekannten, offenbar für Deutschland zuständigen Bart- / Hutträger und der symbolträchtigen Krawatte, spricht für mich Bände. Wessen Vasall er ist und gegen wen seine Aktivitäten gerichtet sind, hat man inzwischen schon häufiger gesehen. Und das, was Frau Faeser seit ihrem Amtsantritt so alles von sich gegeben hat, lässt eigentlich nur das Allerschlimmste für dieses Land befürchten.
Die Vernichtung Deutschlands und der Deutschen ist auf der Zielgeraden. Es fehlt anscheinend nur noch etwas Kohle, um den Sack ganz zuzumachen.
--

03.07.2024

19:35 | focus:  EM-Eklat um Demiral Türkei bestellt nach Kritik an umstrittenem Wolfsgruß deutschen Botschafter ein Teilen

Mit seinem Wolfsgruß als Torjubel sorgt der türkische Nationalspieler Merih Demiral für Entrüstung. Die Uefa ermittelt. Nun hat das türkische Außenministerium mit deutlichen Worten auf die von Nancy Faeser geübte Kritik reagiert.  
Nach Kritik aus Berlin am umstrittenen Wolfsgruß-Jubel des türkischen Nationalspielers Merih Demiral im Achtelfinale der Fußball-Europameisterschaft hat die Türkei den deutschen Botschafter einbestellt. Das erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch aus Diplomatenkreisen. Demiral hatte die nationalistische Geste nach seinem zweiten Tor beim 2:1-Sieg seiner Mannschaft gegen Österreich am Dienstagabend gezeigt.

a.) Finanzhilfe Griechenland für einen Zaunbau
b.) Einstellung aller Unterstützungszahlungen an die Türkei
c.) Waffenlieferungen bzw. Rüstungsbauten sofort einstellen
d.) 200.000 Türken zurück in die Heimat schicken

... es würde zwar am Gemüsemarkt und "Problemhilfe Sektor" ("Had du Problem" - Türkensager) kurzfristig zu Engpässen kommen, der Gebrauchtwagen Sektor im Bereich BMW einbrechen .. doch man würde mal einen Standpunkt bei den "Deutschen Trümmertürken" (sie haben ja das Land aufgebaut) ... einnehmen.  TS 

 

15:00 | ntv: Deutschland liefert Maja T. aus - unter dubiosen Umständen

Eine non-binäre Person aus der linksradikalen Szene wird wegen eines europäischen Haftbefehls nach Ungarn ausgeliefert. Weil die Behörden in rasendem Tempo agieren, kommt ein Veto des Bundesverfassungsgerichts zu spät. Die Nacht-und-Nebel-Aktion der Beamten wirft mehrere Fragen auf.

Das wird nichts mit Frauenknast für die Transe in Ungarn. MA

18:20 | Leser Kommentar
Es geht jetzt also los - die nützlichen Idioten haben ihre Arbeit getan und sind für das kommende nicht nur nicht zu gebrauchen, sondern eher hinderlich.
Und was machen die Puppenspieler immer dann wenn die Drecksarbeit erledigt ist? Sie entledigen sich ihrer Handlanger - das war noch nie anders.
Wie hat es Danisch letztens so schön formuliert?
"Beutel mit Popcorn reichen da nicht mehr. Ich brauche Säcke. Eine eigene Popcornmaschine. Maisfeldaktien hätt’ ich kaufen sollen."

 

12:20 | presse-augsburg: SPD pocht auf neues Sondervermögen für innere Sicherheit

Im Ringen um den Bundeshaushalt für 2025 bekräftigt die SPD ihre Forderung nach Investitionen in die innere Sicherheit jenseits der Schuldenbremse. „Investitionen in den Schutz unserer Demokratie, in unsere Sicherheitsbehörden, in den Bevölkerungsschutz, in die Cybersicherheit und in zeitgemäße und effektive Instrumente der Gefahrenabwehr online wie offline sind essenziell für die Sicherheit der Menschen in diesem Land“, sagte Fraktionsvize Dirk Wiese dem „Handelsblatt“. Ein Sondervermögen für die innere Sicherheit sei daher aus seiner Sicht „dringend notwendig“.

Von den Polizeigewerkschaften kommt nur teilweise Unterstützung für die SPD-Forderung. In Anbetracht der Bedrohungslagen für die äußere und innere Sicherheit sei „die Bereitstellung eines Sondervermögens für den Geschäftsbereich des Bundesinnenministeriums dringend geboten“, sagte der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamt (BDK), Dirk Peglow, dem „Handelsblatt“.

Kommentar des Einsenders
Es gibt keine Probleme auf der "Einnahmenseite", also das ist Realitätsverweigerung pur? Denn wenn der Bürger pleite ist - ist es auch Staat. Ich bin der Staat, sagt der Beamte und das gilt immer und ewig, da kann nichts pleite gehen...

01.07.2024

18:47 | Reitschuster:  Achtung – Sie verlassen den demokratischen Sektor:

Der Titel des neuen Buches von Gunnar Kunz ist leicht irreführend. Nicht wir verlassen den demokratischen Sektor, sondern unsere Politiker und ihre willigen Helfer in den meinungsmachenden Medien tun das. Wie weit sie schon gegangen sind, wird bei der Lektüre von Kunz klar. Die meisten Gesetzesänderungen und Bestimmungen laufen unter dem Radar der Öffentlichkeit. Wir sollen möglichst nicht mitbekommen, was auf uns zukommt. Zwar leiden wir aktuell unter der Ampel, es gerät aber weitgehend in Vergessenheit, dass die Weichen von den vier Regierungen Merkel gestellt wurden. Das geschieht getreu dem Motto des ehemaligen EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker, mit dem Merkel gern Rotwein trank: “Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

Die US-Korrespondentin - Zitat
Wenn es Merkels Ziel gewesen sein sollte, die alte Bundesrepublik, tatsächlich das beste Deutschland, das wir je hatten, zum Verschwinden zu bringen, wie die DDR verschwand, so hat sie das erreicht. Nur ist die DDR gefallen, weil ihre Insassen (Joachim Gauck) die Gefängnismauern gesprengt haben, die BRD wurde von oben zersetzt.

 

08:26 |  SCOTT RITTER ÜBER DEUTSCHLANDS GEOPOLITISCHE PERSPEKTIVEN: "IHR HABT NICHTS ZU VERLIEREN!"

In diesem Zusammenschnitt aus exklusiven GEGENPOL-Interviews aus den vergangenen Monaten berührt Ritter immer wieder die Frage nach den Perspektiven für Deutschland. Wollen die Deutschen sich wirklich in einen Krieg gegen Russland zerren lassen von der NATO und den US-Kriegstreibern? Lassen die Deutschen wirklich zu, dass ihre Wirtschaft ruiniert wird, während der Profit über den Atlantik wandert? Vertrauen die Deutschen einer Regierung, die sich völlig blind stellt gegenüber offener Rechtsbrüche der USA wie im Fall der Nord Stream-Sprengung? Ritter formuliert: "Es scheint, dass die Regierung von Olaf Scholz den Tod Deutschlands aktiv bewirbt. Wenn Amerika laut eurer Außenministerin euer bester Freund ist, warum haben wir dann die Nord Stream-Pipeline gesprengt? [...] Wir haben euch angegriffen. Ja, wir haben eurem Kanzler gesagt, dass wir euch angreifen werden, und er hat nichts getan. Er hat es einfach hingenommen."

Kommentar des Einsenders
Zitat (Text unter dem Video): „Dennoch attestiert Ritter Deutschland nach wie vor ein immenses Potential – wenn es der Nation gelingt, sich aus der US-Umklammerung zu befreien: "Deutschland sollte der Anführer Europas sein. Aber das geht nicht, wenn ihr ein Befehlsempfänger seid. Verstehst du, was ich meine, Deutschland? Solange du den USA nachläufst, kannst du kein Anführer sein, denn dann bist du nur ein Befehlsempfänger, der auf Geheiß der USA handelt."

Ein erstaunliches Interview eines Amerikaners zu Dtl. und den Dt. … letztendlich schlägt er Dtl. den quasi türkischen Weg vor: Raus aus der NATO und rein in die BRICS … lustig, oder ?!

07:34 | HB: Vorfall am Dortmunder Stadiondach wirft Fragen zum EM-Sicherheitskonzept auf

Dortmund. Während des deutschen EM-Achtelfinales gegen Dänemark klettert ein Mann unter das Dortmunder Stadiondach – und wird erst nach dem Schlusspfiff von der Polizei abgeführt. Die Szenen am Samstagabend sorgten auch international für große Aufmerksamkeit, wieder stellen sich Fragen zum Sicherheitskonzept bei der Fußball-EM. Die Dortmunder Polizei verschickte in der Nacht zum Sonntag drei Mitteilungen. Der Mann ist demnach ein 21-Jähriger aus Osnabrück. Er war den Angaben zufolge um 22.27 Uhr auf das Dach gelangt, also zu Beginn der zweiten Halbzeit.

Gefahr für die Zuschauer habe nicht bestanden, schrieben die Beamten mehrfach. Einsatzkräfte hatten sich dem Mann nach dem Schlusspfiff genähert und ihn angesprochen. Ein Hubschrauber habe zudem das Stadiondach ausgeleuchtet, teilte die Polizei mit. Auf einem Video, das von der englischen Zeitung „Daily Mail“ veröffentlicht wurde, , ist zu sehen, dass der Mann zunächst vermummt war und einen größeren Rucksack auf dem Rücken hatte. Er kletterte von den begehbaren Plattformen unter dem Stadiondach auch auf die Streben der Dachkonstruktion. Auch der Moment, in dem der Mann abgeführt wird, ist dokumentiert.

Kommentar des Einsenders
Bei aller Wertschätzung den Sicherheitskräften gegenüber, aber ist diese Entscheidung nicht gänzlich „verrückt“…!? Eine unbekannte vermummte Person mit Rucksack klettert wissentlich im Stadiondach herum, man informiert die Offiziellen und Spieler und lässt einfach Spielen anstatt die Situation sofort zu klären…!? In einem vollen Stadion in Anwesenheit von hochrangigen Personen und tausenden Menschen…!? Im Rucksack u.U. eine Bombe oder Snipermaterial zum Ausknipsen bestimmter Herrschaften…!? Sinnbildlich für den Gesamtzustand Deutschlands – einfach Wahnsinn.

30.06.2024

19:10 | Welt:  Chrupalla will mit AfD „irgendwann auch deutschlandweit stärkste Kraft“ sein

Auf dem Parteitag der AfD in Essen werden die Vorsitzenden wiedergewählt. Als Zukunftsziel geben sie einen Wahlsieg im Bund aus, dazu steht im EU-Parlament ein Beitritt zu Viktor Orbáns neuer Rechtsaußen-Fraktion im Raum. Für den gebe es allerdings eine Bedingung heißt es.

Dazu müsste Chrupalla zuerst einmal seine Frauen/Mannen auf eine Disziplin einschwören, damit es den "gemäßigten" Konservativen Kräften möglich ist, wieder in die Mitte der Gesellschaft zu rücken.  Die AfD hat .. in ihrer zweifellos richtigen Haltung zu vielen Dingen, doch mit dem Gesagten, dafür gesorgt, dass "gemäßigte" Kräft nach links gewandert sind, nur um sich von den SSlern und sonstigen Taugenichtse zu distanzieren.

Es widert mich an, sowohl in der FPÖ sowie auch in der AfD, diese unreflektierte und geistlose "Ausländer Schreierei" raus zu hören, wo doch eine "Abschiebung" großer Teile dieser Bevölkerungsschicht notwendig sind, dieses System zu erhalten bzw. zu betreiben.  Kluge Förderungspolitik  bzw. Forderungspolitik sollte von klugen Politikern betrieben werden.  Ebenso diese ständige Schmerzjammerei, weil Links eben sicher wehrt.  

Kluge und gut argumentierte Politik, kann nur auf Dauer zum Erfolg führen, nur fürchte ich .. ist die AfD die falsche Partei dazu und es wird auch die Zeit dazu nicht mehr reichen, Deutschland wieder den Spin zu geben, den es braucht.  TS 

 

09:13 | cf: WÜST: Ministerpräsident (CDU) lobt und preist die Anti-AfD-Proteste in Essen

Schlimmer wird es immer – mit der CDU nämlich, die sich immer unverfrorener mit der linksradikalen Antifa solidarisiert. War man schon Kummer gewohnt durch den Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU), der im Vorfeld sagte, es werde gegen den AfD-Parteitag eine „große Protestwelle geben, und ich werde selbst auch an der Spitze stehen“.

Der Grad an Verrücktheit in Deutschland ist nicht mehr zu überbieten. Nicht nur, dass ein politischer Akteur sich derart undemokratisch benimmt, dass de Tür' neamm zugeht, sondern auch, dass bezüglich seines Verhaltens keine Konsequznzen bzw. es keinen Aufschreib im Volk gibt. Lange gibt's Euch so nimma - demnächst wieder Diktatur. TB

08:38 | Welt:  Deutsche Spionage-Satelliten kreisen um die Erde – und funktionieren nicht

Die SARah-Satelliten der Bundeswehr sollen detaillierte Aufklärungsbilder von der Erde liefern, doch ein Defekt hindert sie daran. Seit einem halben Jahr kreisen sie im All. Hersteller und Bundeswehr arbeiten schon an Plänen, sollten die Satelliten weiter blind bleiben. Die vor rund sechs Monaten per Trägerrakete ins All geschossenen Satelliten des Bundeswehr-Spionageprogramms SARah sind möglicherweise wegen eines technischen Defekts künftig nicht mehr einsetzbar.

Auf Deutschland konnte man einmal stolz sein .. heute ist man Scholz. Aus Denkern und Dichter .. wurden Pfuscher und Irrlichter. Was mit Merkel begann, findet nun seinen Niedergang, die Hampel-Mann-Ampel schaltet auf Dauerrot und am Ende bleibt nur .. völlig losgelöst von der Erde ... TS 
P.S.: Die Wehrmacht vom Mai 1945 war fit gegen die Bundeswehr von heute.

12:48 | Leser Kommentar bzw. mit einer ergänzenden Meldung   
In Bezug auf die deutschen Spionagesateliten ohne Funktion sei auf folgendes hingewiesen  
🚀 Die ISS-Umlaufbahn wurde vor dem Sojus-Umbau um 1,36 Kilometer angehoben, teilte Roscosmos mit.
Das Manöver wurde mit den Triebwerken des Progress MS-26 Frachtraumschiffs durchgeführt. Sie wurden um 01:39 Uhr Moskauer Zeit eingeschaltet und arbeiteten 536 Sekunden lang.

18:40 | Leseratte  Zu 8:38 h    
Ja das ist peinlich für Deutschland - und für die Herstellerfirma. Betrifft aber nur ein paar Satelliten, also sinnlos verpulvertes Geld. Viel peinlicher ist das Scheitern von Boeings neuem Prestigeprojekt "Starliner"! Wie war das: Go woke, get broke! Die Einstellungspolitik bevorzugt nicht mehr Fachkräfte, sondern alles was irgendwie "anders" ist. Dementsprechend ist mittlerweile auch die Qualität der Arbeit dort "anders", wie immer mehr Berichte über Probleme mit deren Flugzeuge zeigen.

Mit dem "Starliner" will Boeing in die Raumfahrt einsteigen und Elon Mask Konkurrenz machen. Es zeigte sich aber auch hier, dass sie es definitiv nicht mehr im Griff haben, der Pfusch endemisch ist und die Qualitätskontrollen versagen: Zuerst musste schon der Start mehrfach verschoben werden. Nachdem sie am 05. Juni endlich gestartet und für eine Woche Aufenthalt auf der ISS angekommen waren, sitzt die Crew jetzt dort fest! Die NASA stellte nämlich mehrere Stunden nach der Trennung von der Trägerrakete und nach dem Andocken Leckagen am Starliner fest und es wurde auch der Ausfall von 4 Triebwerken bekannt, die Rückkehr musste deshalb mehrfach verschoben werden. Mittlerweile wird gar kein Termin mehr benannt. Möglicherweise muss die NASA die Starliner-Besatzung von der ISS retten, was für Boeing eine totale Image-Katastrophe wäre.

Ergänzung zu 12:48 h
Die Anpassung der Umlaufbahn der ISS war erforderlich, um den Start von Sojus MS-26 und die Landung von Sojus MS-25, die für September geplant sind, zu gewährleisten, sagte Roskosmos. Ist auch nichts Ungewöhnliches, sie korrigieren öfter mal, z.B. manchmal auch um Weltraumschrott auszuweichen!

29.06.2024

17:10 | RS: Hetzjagden: AfD-Parteitag wird für Delegierte zum Spießrutenlauf

Es sind fast schon bürgerkriegsähnliche Zustände, die sich in Essen abspielen. Delegierte des AfD-Parteitags werden von einem linken Mob angegriffen. Drei mussten sich sogar in einer Bäckerei verschanzen, die die Angreifer stürmen wollten (siehe Bild oben). Nur ein Polizeieinsatz konnte die Männer und die Bäckerei retten. Es kam zu Handgemengen gegen AfD-Politiker. Im Netz ist zu sehen, wie diese, von der Polizei geleitet, über ein Absperrgitter steigen mussten, um zu ihrem Parteitag zu gelangen. Sozusagen ein polizeilich beaufsichtigter Spießrutenlauf für Angehörige der Opposition. Es sind Hetzjagden. Mitten in Deutschland.

Im Land des angeblichen „Nie wieder“ werden wieder Menschen gejagt, deren „Verbrechen“ darin besteht, eine „falsche“ Meinung zu haben – also eine andere als die Regierung und der rot-grüne Zeitgeist. Diesmal erledigt dieses schmutzige Geschäft nicht der Staat selbst, sondern ein von Medien und Politik aufgestachelter Mob, quasi im „Outsourcing“. Finanziell gepäppelt mit Steuergeld, unterstützt von vermeintlich „Bürgerlichen“ wie der Union und der FDP.

Kommentar des Einsenders
Ist das Demokratie? Soll dies Vielfallt darstellen? Mit Hass und Gewalt (die die immer gegen Hass und Gewalt skandieren!) gegen eine demokratische Partei, die ihren Parteitag abhalten will…!? Immer die Linken (früher halt die Rechten) gegen alles, was eine andere Meinung vertritt…!? Ein Land geht den Bach runter, aber die Schwachmaten haben nur Demos gegen die Opposition im der Birne!? Das ist konstruktiv? Völlig kaputt.

Ach, der Tanz der "Verteidiger der Demokratie" im Maskenball der Gewalt! Da wird der AfD-Parteitag zum abenteuerlichen Spießrutenlauf, und ganze 4.000 Polizisten dürfen sich ein Wettrennen mit dem wütenden Mob liefern. Demokratie at its finest... Schön zu sehen, wie vehement man die eigenen Werte verteidigt, indem man genau das Gegenteil tut. Was für eine grandiose Wahlwerbung  für die AfD! JE

11:19 | bild: So viel Geld bekam die DPA von der Regierung!

Die Bundesregierung fördert jedes Jahr unzählige Projekte. Aber geht es dabei auch immer mit rechten Dingen zu? Der FDP-Abgeordnete Wolfgang Kubicki (72) wollte es genauer wissen und fragte, welche Gelder wohin fließen.
Besonders auffällig: Die Deutsche Presseagentur DPA, die überregionale und regionale Medien, insbesondere Zeitungen, mit aktuellen Nachrichten versorgt, bekommt jährlich Hunderttausende Euro von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), Claudia Roth (69, Grüne).

Hunderttausende Euros? Das is ja gar nix verglichen mit den Zahlungen für Women-Empowerment in Algerien und schon glei gar nicht wahrnehmbar gegeüber den deutschen Zahlungen für perus Radwege. TB

28.06.2024

18:27 | Die Leseratte - Proxipässe   
 
Sooo nennt man also gefäschte Papiere heutzutage! Ich fall gleich vom Stuhl! Und leider holen viele Afghanen in Pakistan ihre Pässe nicht selbst in der deutschen Visastelle ab (warum auch, ist ja nicht wichtig), sondern schicken ihren Bruder, und dann darf das Visum nicht in den Pass geklebt werden. Ähem, noch mehr Verarsche geht aber nicht? Oh doch: (Zitat) "Geklärt werden müsse auch, warum die in Islamabad mit der Begutachtung der Dokumente betrauten Beamten der Bundespolizei die Proxipässe nicht erkannt hätten, deren Kollegen bei der Einreise in Hannover aber schon." Was gibts zu klären? Wenn der Typ erstmal in Deutschland angekommen ist, mit Annalenas fliegendem Migrantenexpress, ist es scheißegal, ob mit oder ohne Visum, mit echten oder "Proxi"-Papieren. Er darf bleiben. Darum hat der Bundespolizist in Islamabad den Auftrag, nichts zu sehen.

https://www.upday.com/de/einreisen-mit-gefaelschten-papieren-aussenamt-weist-vorwuerfe-zurueck?utm_source=upday&utm_medium=referral

Zitat:
Das Auswärtige Amt hat Medienberichte zurückgewiesen, nach denen in den vergangenen Jahren mehrere Tausend Personen mit unvollständigen oder offensichtlich gefälschten Papieren nach Deutschland eingereist seien. Bei den Staatsanwaltschaften in Berlin und Cottbus liefen drei Ermittlungsverfahren, bei denen es insgesamt um weniger als zwei Dutzend Fälle von Afghanen gehe, die über Pakistan eingereist seien, sagte der Sprecher des deutschen Außenministeriums am Freitag in Berlin.

Der Sprecher des Auswärtigen Amts sagte, in den Fällen aus zwei Charterflügen mit Afghanen, um die es insgesamt gehe, seien nach aktueller Sachlage die Identitäten der Personen vor dem Flug nach Deutschland zweifelsfrei festgestellt worden. Auch die Sicherheitsüberprüfungen durch die deutschen Behörden seien erfolgreich durchgeführt worden. «Das Einzige, was sozusagen aufgetaucht ist, ist, dass das Visum nicht in das dafür vorgesehene Dokument geklebt wurde.»

In der Mehrzahl der betreffenden Fälle habe es sich um Menschen mit sogenannten Proxipässen gehandelt, sagte der Sprecher. Solche Proxipässe seien in Afghanistan regulär ausgestellte Dokumente, die teils auch in anderen europäischen Ländern anerkannt würden. Die Dokumente sähen nahezu identisch aus wie reguläre afghanische Pässe. Weil es bei Proxipässen aber oft so sei, dass Dritte – wie die Schwester oder der Bruder – den Pass abholten, dürften in diese nach deutschen Regeln keine Visa geklebt werden. Nach deutschem Verständnis müsse ein Pass nämlich vom Inhaber selbst abgeholt werden.

Da es nicht einfach sei, Proxipässe zu erkennen, gebe es in den deutschen Visastellen – in diesem Fall im pakistanischen Islamabad – speziell geschulte Dokumenten- und Visaberater, ergänzte der Sprecher. Werde ein Proxipass erkannt, müsse dem Einreiseberechtigten ein Reiseausweis für Ausländer ausgestellt werden. Der berechtige dann zur Einreise nach Deutschland. Geklärt werden müsse auch, warum die in Islamabad mit der Begutachtung der Dokumente betrauten Beamten der Bundespolizei die Proxipässe nicht erkannt hätten, deren Kollegen bei der Einreise in Hannover aber schon.

Mittlerweile sei eine «zusätzliche Sicherheitsschleife direkt vor Abflug» eingezogen worden, ergänzte der Sprecher. So schaue man sich die Reisedokumente direkt vor Abflug nochmals an. «Wo es Fragen gibt, werden die vor Abflug dann abschließend geklärt.»

 Focus vs Auswärtiges Amt...

"Einreisen mit gefälschten Papieren? Außenamt weist Vorwürfe zurück.

Das Auswärtige Amt hat Medienberichte zurückgewiesen, nach denen in den vergangenen Jahren mehrere Tausend Personen mit unvollständigen oder offensichtlich gefälschten Papieren nach Deutschland eingereist seien. Bei den Staatsanwaltschaften in Berlin und Cottbus liefen drei Ermittlungsverfahren, bei denen es insgesamt um weniger als zwei Dutzend Fälle von Afghanen gehe, die über Pakistan eingereist seien, sagte der Sprecher des deutschen Außenministeriums am Freitag in Berlin.

Der «Focus» hatte berichtet, Beamte des Auswärtigen Amts stünden im Verdacht, Mitarbeiter in deutschen Botschaften und Konsulaten dienstlich angewiesen zu haben, Antragstellern mit unvollständigen oder offensichtlich gefälschten Papieren die Einreise in die Bundesrepublik zu genehmigen."

Wie versucht sich die AA-Schlange nun aus der Affäre zu ziehen? "Der Sprecher des Auswärtigen Amts sagte, in den Fällen aus zwei Charterflügen mit Afghanen, um die es insgesamt gehe, seien nach aktueller Sachlage die Identitäten der Personen vor dem Flug nach Deutschland zweifelsfrei festgestellt worden. Auch die Sicherheitsüberprüfungen durch die deutschen Behörden seien erfolgreich durchgeführt worden. «Das Einzige, was sozusagen aufgetaucht ist, ist, dass das Visum nicht in das dafür vorgesehene Dokument geklebt wurde.»

In der Mehrzahl der betreffenden Fälle habe es sich um Menschen mit sogenannten Proxipässen gehandelt, sagte der Sprecher. Solche Proxipässe seien in Afghanistan regulär ausgestellte Dokumente, die teils auch in anderen europäischen Ländern anerkannt würden. Die Dokumente sähen nahezu identisch aus wie reguläre afghanische Pässe. Weil es bei Proxipässen aber oft so sei, dass Dritte – wie die Schwester oder der Bruder – den Pass abholten, dürften in diese nach deutschen Regeln keine Visa geklebt werden. Nach deutschem Verständnis müsse ein Pass nämlich vom Inhaber selbst abgeholt werden."

Und WER soll ihnen DAS glauben?! "Proxipässe"... Erinnert irgendwie an "Prozessunfãhigkeit" wegen Bluthochdruck...

14:08 | Nius:  Grün–Deutsch, Deutsch–Grün: Was die schreckliche Sprache von Ricarda Lang und Robert Habeck wirklich bedeutet

Wenn man es schafft, mit komplett und offenkundig verrückten Ideen so erfolgreich zu sein wie die Grüne Partei, dann – das muss man diesen Ideologen zugestehen – hat man politisch irgendetwas richtig gemacht. Dann beherrscht man die düstere Kraft der Demagogie und Verführung.

Zitat:
„Wenn man es schafft, mit komplett und offenkundig verrückten Ideen so erfolgreich zu sein wie die Grüne Partei, dann – das muss man diesen Ideologen zugestehen – hat man politisch irgendetwas richtig gemacht. Dann beherrscht man die düstere Kraft der Demagogie und Verführung.“ … ich habe das gerade genannte Wort „Verführung“ anders viel pos. in Erinnerung und denke dabei nicht zuerst an Ricarda L. – und Ihr ?! 

Scheinbar braucht Deutschland alle paar Jahre Fanatiker .. die das Land zerstören, damit man sich wieder besser fühlt, wenn das Land aufgebaut werden muss.  TS 

 

12:57 |  bild: Entscheiden die Neubürger die Bundestagswahl?

Die Turbo-Einbürgerungen nach Deutschland könnten unser Parteiensystem auf den Kopf stellen! Grund: Durch das neue Einwanderungsgesetz (gilt seit Donnerstag) könnten laut Experten-Schätzungen bei der Bundestagswahl 2025 bis zu 600 000 neu eingebürgerte Menschen wahlberechtigt sein. Und sie könnten am Ende als Zünglein an der Waage entscheiden, wer Deutschland regiert. INSA-Chef Hermann Binkert (59) weiß: „500 000 Stimmen entsprechen rund einem Prozent. Wahlentscheidungen in Deutschland fallen oft sehr knapp aus. Die Lager waren bei der letzten Bundestagswahl sehr nah beieinander. Das heißt: Die Stimmen der neu Eingebürgerten können da den Unterschied machen.“ Migrationsforscher Stefan Luft (63, Uni Bremen) bestätigt: „Das ist ein ordentliches Stimmgewicht bei den nächsten Wahlen.“ Um diese neue Wähler-Gruppe – mehrheitlich Syrer – müssten daher „ab sofort alle Parteien werben und sich Konzepte überlegen“. Andererseits müssten die „Parteien abwägen, wie sich ihr neues Engagement auf Stammwähler auswirkt“. Aktuell wollen die Parteien von der entscheidenden neuen Größe bei Bundestagswahlen – den Zugewanderten – bislang nicht viel wissen.

Die Hampelkoalition setzt auf die Stimmen der neuen Fachkräfte, weil kaum ein Einheimischer mit nur etwas Restverstand diese Clowns wählen würde. Die FDP schwafelt von Wirtschaftswende und Entbürokratisierung, während die Grünen sich über das Staatsangehörigkeitsgesetz freuen, um neue naive Wähler zu ködern. Die SPD, die vorgibt, keine Zielgruppenpartei zu sein, schielt ebenfalls auf die Stimmen der Neu-Eingebürgerten, weil sie ihre traditionelle Basis längst vergrault hat. Am Ende ist es klar, diese Parteien wissen, dass sie bei den einheimischen Wählern keine Chance mehr haben und hoffen deshalb, dass ihre neuen Lieblinge die Wahl für sie retten werden. JE

27.06.2024

15:45 | presse-augsburg: Weidel will Amt des Generalsekretärs einführen

AfD-Chefin Alice Weidel unterstützt einen Parteitagsantrag für Einführung des Amtes des Generalsekretärs. Der Antrag sei „sehr sinnvoll“, sagte Weidel den TV-Sendern RTL und ntv. „Der Generalsekretär eröffnet die Perspektive, sollte die Partei in naher Zukunft auf eine Einzelspitze wechseln, dass ein Generalsekretär an die Seite gestellt wird.“ Der Antrag würde jedoch erst ab dem 1. Januar 2025 gelten. „Er betrifft diese Wahl am Wochenende überhaupt gar nicht“, sagte Weidel mit Blick anstehende Vorstandswahl auf dem AfD-Parteitag in Essen am kommenden Wochenende. „Die Satzung ist dann bereits so geändert, dass bei der nächsten Bundesvorstandswahl, sollte sich die Partei für eine Einzelspitze entscheiden, ein Generalsekretär zur Seite gestellt wird.“

Kommentar des Einsenders
Na da haben wir es wieder. In hierarchischen Systemen. Kann es letztlich nur Einen geben. Allerdings sollte man Türen hinter dem Einen vergessen. Wo wieder bei "König" angekommen sind. Und dieser braucht selbstverständlich einen gewogenen General neben sich.

18:30 | Leser Kommentar
Auf was wird diese Entwicklung hinführen? Die Spitze, die den Verbindungsmann (d/w/m) zu den Puppenspielern darstellen wird.

 

10:45 |  apollo: Polizeipräsidentin: „Gewalt in Berlin ist jung, männlich und hat nicht-deutschen Hintergrund“

Berlin sieht sich einer Zunahme von Messerattacken ausgesetzt, ein Trend, der sich nicht nur in der Häufigkeit, sondern auch im Alter und in der Herkunft der Täter manifestiert. Die Berliner Polizeipräsidentin Barbara Slowik hat sich für eine Verschärfung der Waffengesetze ausgesprochen und verweist auf beunruhigende Entwicklungen in der Altersstruktur der Gewalttäter. „Nichtdeutsche“ Täter seien laut Slowik „überrepräsentiert“.

In einem kürzlich geführten Interview mit dem Sender NTV erklärte Slowik: „In den letzten Jahren sehen wir auf jeden Fall einen Anstieg in Berlin, gerade auch bei Kindern, Jugendlichen und Heranwachsenden“. Sie betonte, dass die Täter von Messerattacken immer jünger werden. Laut der Polizeipräsidentin weisen aktuelle Daten der polizeilichen Kriminalstatistik darauf hin, dass viele dieser Gewalttaten von Personen ohne deutschen Hintergrund begangen werden.

Kommentar des Einsenders
Überrascht ?!

Ach, das übliche Gejammer. Berlin erlebt mehr Messerattacken, oft von jungen, nicht-deutschen Tätern. Polizeipräsidentin Slowik will schärfere Waffengesetze – als ob sich Staftäter von einem Gesetz abhalten lassen würden... Anstatt nur zu reden, sollten wir endlich handeln. Illegale ohne Papiere konsequent abschieben! Nur so wird sich etwas ändern. JE

07:25 | nius: Ex-Marine-Inspekteur Kay-Achim Schönbach: „Wir müssen irgendwann einen Strich ziehen“

Er war Vize-Admiral und als Inspekteur der Marine einer der ranghöchsten Soldaten Deutschlands. Im Gespräch bei „Schuler! Fragen, was ist“ kritisiert Kay-Achim Schönbach (58, Werteunion) die Ukraine-Strategie der Bundesregierung und mahnte, dass es zügig zu Verhandlungen kommen müsse.

Der Wutbürger
es dürfte der B.com-Gemeinde schon lange klar sein, was einer der ranghöchsten Soldaten Deutschlands, Kay-Achim Schönbach, jetzt zugibt. Der Ukrainekrieg ist nicht zu gewinnen. Das Hampelregime hat mit seiner USA-Hörigkeit nicht nur auf das falsche Pferd gesetzt, sondern auch das für Deutschland dringend benötigte Geld der Steuerzahler für die verlustreiche Ukraine sinnlos verpulvert. Während der Gesinnungsjournalismus weiterhin Schönfärberei zugunsten der Ukraine betreibt, sieht die Realität anders aus. Friedensverhandlungen mit Russland und ein anschließender Wiederaufbau der Ukraine mit westlichem Geld unter den Vorgaben Russlands dürften die nächsten Schritte sein. Dann werden sich aber wohl die kriegstreibenden amerikanischen Demokratten schnell zurückziehen.
Gemeinsam gegen das Regime!

09:19 | Leser-Kommentare
(1) Die Eule: Werter Wutbürger, in der Wut sieht man die Fragen der Zeit doch etwas zu verengt. Auch im Ukrainekrieg ist alles wohl überlegt und so entwickelt er sich eben auch Geld- und Menschen verschlingend. Geld kann man aber drucken und Menschen sicher bald auch. Was aber immer Zeit benötigt, ist die Realisierung eines Planes. Genau die Zeit zur Realisierung benötigt der Green Deal und der ist noch lange, lange nicht über dem Berg. Wäre der Krieg nun abrupt zu Ende, wären ja all die wackeren Anstrengungen zum Erreichen des Wasserstoff-und Stromreiches zunichte. Jeder würde doch sofort wieder preiswertes Gas aus dem Osten verlangen. Auch deshalb muss dieser 1.Grüne Krieg weitergeführt werden und wenn er eines Tages zu Ende ist, wird die dann erstarkte Klimakirche die Toten sicher auch gebührend ehren.

(2) Es geht m.M.n. bei Höckes Einwand nicht per se um die "Symbole" der NS-Zeit. Es geht darum, daß es (nicht nur) hier einen Paragraphen gibt, der an sich schon unbestimmt ist und weit ausgelegt werden kann. Welche Zeichen oder Symbole dann letztlich per se und postum betroffen sind, steht in einer VerwVO, die nach Belieben von den RotplusGrüngleichBraunen Parteibuchpolitdarstellern jederzeit ergänzt werden kann, ohne dass ein Palaverment oder Höchstgericht darüber entschieden hat. Somit ist eben genau das: Ein Gummiparagraph und rein willkürlich. Ukrainische Asow- und Bandera-Nazi-Symbole sind selbstredend nicht betroffen...

10:39 |  Der Wutbürger zur Eule
Werte Eule, sicher kann man in den Artikel von Nius viel hineininterpretieren, hier geht es aber in erster Linie um den verlorenen Ukrainekrieg. So sieht es zumindest Kay-Achim Schönbach, dessen Meinung ich wiedergegeben habe. Alles andere gehört ins Reich der Spekulationen.

14:08 | Leserkommentar
Ach ja, der K.-A. Schönbach. Auch einer der wohlbestallten mit beamtenrechtlichen Pfründen ausgestattete transatlantischen Etatisten. Warum darf der sich straflos öffentlich in der Art äußern ohne gekeilt zu werden? Wird der für höhere Weihen in einer, wie auch immer gearteten, post-BRiD in Stellung gebracht zusammen mit seinen Werteunion Kumpanen H.-G. Maaßen?

26.06.2024

15:47 | SPON:  Scholz räumt Vertrauenskrise ein

Krisen haben das Vertrauen der Menschen erschüttert, sagt Kanzler Scholz in seiner Regierungserklärung. Er warnte jedoch vor einem »Zurück in die gute alte Zeit«. Auch der Haushalt war Thema und sorgte sogar für Lacher. Bundeskanzler Olaf Scholz hat in seiner Regierungserklärung für mehr Zusammenhalt in Deutschland und Europa geworben. Die ständige Krisenerfahrung hätte Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger nachweislich erschüttert – das habe sich im Ergebnis der Europawahl widergespiegelt. »Dem müssen wir uns stellen«, sagte Scholz.

Diese Regierung braucht ganz Deutschland als Therapieort und Therapeut .. irgend jemand wird immer "sich stellen müssen" .. "zusammenhalt praktizieren" .. "gegen irgend was sein müssen" .. und wenn man dann .. "Erfolge" verlangt .. dann wird sozialistische Solidarität vorgeschoben.  TS 

 

10:25 | NIUS: Deutscher Pass auch für Bürgergeld-Empfänger, Zutritt für alle Männer in Frauensaunas

Die Bundesbeauftragte für Antidiskriminierung, Ferda Ataman, stellte am Dienstag ihren Jahresbericht vor. Der macht deutlich, worauf die Arbeit der 44-Jährigen hinausläuft: An linke Lobbygruppen soll mehr Geld fließen, das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz reformiert werden. Das dürfte massive Auswirkungen auf die öffentliche Verwaltung haben.

Seit 2022 hat Ferda Ataman eine zentrale Aufgabe: Die Frau, die einst Deutsche als „Kartoffeln“ verunglimpfte und verkündete, dass die „goldene Zeit des weißen Mannes vorbei“ sei, hat der um sich greifenden Diskriminierung von Minderheiten und Benachteiligten den Kampf angesagt. In ihrer Funktion als „unabhängige Bundesbeauftragte für Antidiskriminierung“ stellte sie am Dienstag erstmal einen Jahresbericht vor, um Rechenschaft über ihre Arbeit abzulegen und zu warnen: Ihre Behörde verzeichne immer mehr Beratungsanfragen von „Menschen mit Diskriminierungserfahrungen“.

Kommentar des Einsenders
Man mag diese Aussagen o man mag sie nicht. Aber: Diese Studien und diese Behörden und diese Mitarbeiter, die sich so äußern, werden – wahrscheinlich mit erheblichen Mitteln - von Steuergeldern bezahlt … das finde ich etwas schwierig.

In der Privatwirtschaft würden diese Idioten nicht einmal als Reinigungskräfte taugen.

Das "respekt*land"-Programm und die zahllosen Fördervereine sind bloß Mittel, um Freunde mit staatlich finanzierten Jobs zu versorgen. Die Forderung nach einer Reform des AGG ist nur ein Vorwand, um die Bürokratie weiter aufzublähen und eine Klageindustrie zu schaffen, von der sie selbst profitieren.

Selbst KI-Systeme sollen nun diskriminierungsfrei sein, als ob statistische Modelle diskriminieren könnten! Die verpflichtenden Diversity-Fortbildungen sind der Gipfel des Schwachsinns. Ataman und ihre Mitstreiter schaffen sich ihre eigene Welt, finanziert vom Steuerzahler, die in der Realität niemals überleben würde. Buntland, der neue Selbstbedienungsladen linker Lobbygruppen. JE

25.06.2024

17:19 | bild: Parteitag entscheidet über Einer-Spitze: Wird AfD-Chef Chrupalla gestürzt?

Nach der Europawahl ist vor dem Bundesparteitag. Am Wochenende trifft sich die AfD in der Essener Grugahalle zu einem, wie es offiziell heißt „ordentlichen Bundesparteitag“. Auf dem Programm u. a. auch die Wahl des Bundesvorstandes inklusive der beiden Bundessprecher Alice Weidel (45) und Tino Chrupalla (50).

Das wäre ein absolut falsche Zeichen, die Afd würde den Verdacht "schwenkt nun auch die AfD in die Linken-Ideologie alte weißeMänner haben keinen Platz" ein?" schärfen. TB

24.06.2024

18:55 | Anti-Spiegel:  Habeck und Fähigkeit europäischer Politiker, vollkommen überrascht auszusehen

Der Chinabesuch von Bundeskinderbuchautor Habeck, der sich derzeit auch „Vizekanzler“ und „Bundeswirtschaftsminister“ nennen darf, sorgt weltweit für Kopfschütteln und sogar Lacher. Seine Drohungen an China und die neuen Zölle der EU auf chinesische Elektroautos machen weltweit Schlagzeilen. Als der Vorsitzende des chinesischen Staatsrates daraufhin kurzfristig sein Treffen mit Habeck abgesagt hat, hat Habeck laut Spiegel gesagt, er wisse nicht, warum der Termin kurzfristig abgesagt wurde. Andere internationale Medien zitieren Habeck mit den Worten, er verstehe die Absage nicht.

.... nimmt man die Entfernungskünstlerin Baerbock noch in diese Rechnung .. könnte man sagen ... "Lost im Space!".  TS 

.. Link korrigiert.  TS 

22.06.2024

13:12 | NTV:  Habeck liefert sich Schlagabtausch mit hohem Regierungsvertreter

In China will sich Robert Habeck für bessere Wirtschaftsbeziehungen mit Peking starkmachen. Der Vizekanzler nimmt dabei kein Blatt vor den Mund, vor allem Chinas Verhältnis zu Russland ist der Bundesregierung ein Dorn im Auge. Auch bei Themen wie Autozöllen und CO2-Emissionen knirscht es.

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat zum Auftakt seiner Regierungsgespräche in Peking deutliche Kritik an der Unterstützung des russischen Angriffskrieges sowie an chinesischen Subventionspraktiken geübt. "Es ist wichtig auch für China, zu verstehen, China, das ja Russland in diesem Krieg mit unterstützt, dass es die deutschen und europäischen Sicherheitsinteressen jetzt schon sind, die direkt berührt sind durch diesen Krieg", sagte Habeck während eines Treffens mit dem Vorsitzenden der Staatlichen Entwicklungs- und Reformkommission (NDRC), Zheng Shanjie. "Unser direktes Verhältnis ist jetzt schon negativ beeinflusst", so Habeck.

HaHaHabeck .. gibt es eigentlich schon konkrete Ergebnisse aus den Gesprächen mit dem Ministerpräsidenten Qiang?  Nö .. hat er ihn doch noch nicht getroffen, wurde der Termin abgesagt und jetzt beschwert sich Habeck beim Portier?  Deutschland war mal wer in der Welt ... jetzt ist es HaHaHabeck.  TS 

13:59 | Leser-Kommentare
(1) Dipl.Ing.: Lieber Spatz … bitte nicht mit dem HaHaHabeck schimpfen … wie der sich aufführt ist halt nur gelebte GRÜNE-Diplomatie … er hatte ja in den letzten Monaten erfolgreich Kurse und Seminare bei seiner Busenfreundin, dem Annalenchen, gehabt …

(2) "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit, als Lügen."
       - Friedrich Nietzsche (1844 - 1900) - 

21.06.2024

18:20 | Welt:  Chinesischer Ministerpräsident Qiang sagt Treffen mit Habeck ab

Eigentlich wollte Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) auf seiner China-Reise am Samstag Ministerpräsident Li Qiang treffen. Der Termin kommt jetzt nicht zustande. Unabhängig davon sprach sich Habeck für eine Reform der rund ein Jahr alten deutschen China-Strategie aus.
Vizekanzler Robert Habeck (Grüne) muss bei seiner China-Reise auf ein wichtiges Treffen verzichten. Ein für den Samstag erhoffter Termin mit Ministerpräsident Li Qiang kommt nicht zustande, hieß es am Freitag aus der Delegation des Bundeswirtschaftsministers. Der Termin sei „vormittags vor dem Abflug terminlich nicht darstellbar“ gewesen. Habeck will am zweiten Tag seines China-Besuchs nach Shanghai weiterreisen.

Das die Aussagen von Baerbock, die unsinnigen Aktionen der Grünen .. oder gar er selbst einen Anteil an dieser Absage sein könnte, kommt Habeck gar nicht in den Sinn.  Im Gegensatz zu Deutschland und teilen der EU und in Senilimerika .. geht dem Rest der Welt .. das Ansinnen der deutschen Grünen am A .. vorbei. 
Wer in China Beamter werden will .... der hat einen steinigen Weg vor sich .. Bildung, Fleiß und vor allem taktisches und strategisches Gespür .. also alles was Grüne nicht haben.
.. und da wäre dann noch Russland ... Freunde .. es ist bald vorbei.  TS 

 

15:38 | status: Kampf gegen Kritiker: Staatsschutz animierte Grüne zu Anzeigen gegen Bürger

Immer wieder kommt es einmal vor, dass Bürgern in sozialen Medien die Hutschnur platzt und dabei auch einige härtere Worte fallen - bei der derzeitigen Politik kein Wunder, wenn es dabei auch öfter einmal Politiker trifft. Diese reichen dabei immer häufiger Klagen ein um diese Art der Kritik zu unterdrücken. Eine mehr als zweifelhafte Rolle scheint dabei der Staatsschutz zu spielen, der wohl auch seine Kompetenzen überschreitet.

Rechtsanwalt Steinhöfel empfiehlt, gegen den Staatsschutz juristisch vorzugehen ... Hoffentlich machen das einige. Der Staatsschutz hat die Aufgabe, die Verfassung zu schützen und nicht die Politiker vor den Bürgern. MA

 

14:34 | now-news: "Mimimi" – Göring-Eckardt spottet in Ausschussdebatte um Polizistenmord

“Mimimi” – mit diesem Ausruf war die Grünen-Abgeordnete Katrin Göring-Eckardt im Innenausschuss des Bundestags bereits unangenehm aufgefallen, als dort über den Polizistenmord in Mannheim debattiert wurde. Die AfD zweifelt an der charakterlichen Eignung der hochrangigen Grünen-Politikerin. Deren Büro sieht darin eine schäbige Kampagne der AfD.

Die Grünen-Abgeordnete und zugleich Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags Katrin Göring-Eckardt ist vor gut zwei Wochen durch eine spöttische Äußerung im Innenausschuss aufgefallen. Wie die Berliner Zeitung unter Berufung auf mehrere Teilnehmer der Sitzung aus verschiedenen Fraktionen berichtet, rief die Politikerin am 5. Juni während der Debatte um den Polizistenmord von Mannheim “Mimimi”. Bereits am Tag darauf hatte der AfD-Abgeordnete Matthias Helferich den Vorfall im Plenum des Bundestages öffentlich angesprochen. Göring-Eckardt habe diesen hämischen Kommentar während eines “Wortbeitrages gegen Islamismus” getätigt, erklärte Helferich dabei.

Goering

Kommentar des Einsenders
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Häßliche Quoten Harpyien umflattern den deutschen Kadaver und tun sich daran gütlich.

20.06.2024

19:18 | Welt:  Bundeswehr bestellt Artilleriemunition für bis zu 8,5 Milliarden Euro

Um die Lagerbestände bei der Bundeswehr aufzustocken und die Ukraine weiterhin zu versorgen, hat die Bundeswehr eine Bestellung bei Rheinmetall aufgegeben: Artilleriemunition für bis zu 8,5 Milliarden Euro. Die Folgen des Ukraine-Krieges haben dem Rüstungskonzern Rheinmetall den größten Auftrag seiner Firmengeschichte eingebracht. Das Unternehmen teilte am Donnerstag in Düsseldorf mit, dass man von der Bundeswehr einen Rahmenvertrag für Artilleriemunition im Wert von bis zu 8,5 Milliarden Euro erhalten habe.

Allein mit dem Bestellvolumen hat Russland jetzt schon Angst.   Es wird nur der Preis benannt jedoch nicht die Stückzahl ... sonst könnte man ja .. nachrechnen.  20000 Stück am Tag .. so hört man, hat Russland pro Tag auf die Ukrainer abgefeuert.  So .. und jetzt rechnen wir mal liebe Leser .... wie lang es gut geht.  Doch es sind nicht die Granaten die "noch nicht produziert" wurden .. sondern, die Kanonen die es nicht gibt.  TS 

 

12:20 | Der Status: Grüner Rassismus-Eklat: Göring-Eckardt ätzt über 'weiße deutsche Spieler'

Die grüne Bundestags-Vizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt setzte sich am Mittwoch mit einem befremdlichen X-Kommentar in die Nesseln. Sie feierte die ethnische Vielfalt in der DFB-Elf anlässlich des 2:0-Sieges gegen Ungarn ab. Dabei empörte sie mit folgender Aussage: "Stellt euch vor, da wären nur weiße deutsche Spieler." Später löschte sie ihren Beitrag und äußerte sich mit weniger verhängnisvollen Worten, doch die Aufregung ebbt nicht ab. 

Damit hat sie klargemacht, wo ihre Prioritäten liegen. Sich als Göring daran aufzugeilen, wie supertoll schwarze die Deutsche Nationalmannschaft repräsentieren ist nun auch nicht besser, als sich als Göring daran aufzugeilen, wie supertoll weiße diese repräsentieren. MA

 

19.06.2024

20:00 | Bild:  Umfrage-Beben in Sachsen

Populisten-Hammer in Sachsen! Laut einer Umfrage von Leipziger Volkszeitung, Freie Presse und Sächsische Zeitung zur Landtagswahl (1. September) erreichen AfD und BSW die absolute Mehrheit der Stimmen!
Wäre am kommenden Sonntag Wahl, käme die AfD auf 32 Prozent, zwei Prozent weniger als bei der vorherigen Insa-Erhebung vom März. Dafür knallt das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) hoch, springt um satte vier Punkte auf 15 Prozent. Die CDU stagniert unverändert bei 30 Prozent.
Dramatisch sind die Zahlen für die Ampel-Parteien. Sowohl die Sachsen-SPD (im März sechs Prozent) als auch die Grünen (fünf Prozent) erreichen jetzt nur fünf Prozent. Beide laufen damit Gefahr, aus dem Landtag zu fliegen.

6 Prozent noch Sahra .. dann darfst mit der CDU.  Sosehr ich dies Frau für ihren Intelekt bewundere, sie hatte es auch nie Not sich auf der Straße bei irgendwelchen Blocks zu prostituieren .. übrigens der Rest der herumirrenden Linken sind die Nachgeburten der Linken ... sie muss bei dem ganzen Geld .. das man in Sie hineinsteckt auch liefern.  Was die AfD liefert .. nun, vielleicht diesmal eine kleine Aufklärung über den "deutschen Schäferhund und wie hoch er springen kann" ... oder was aus dem Bunker .. the best of?  TS 

Leser Kommentar  
„Umfrage-Beben in Sachsen“ - Absolute Mehrheit für AfD und BSW  
Da zerbröselt also gerade die sog. `Brandmauer´ der CDU gegen räächts. Es heißt ja auch nicht Bundesland, sondern Frei-Staat Sachsen, oder ?!

 

15:22 | ntv: Deutschland wächst und schrumpft gleichzeitig

Deutschland wächst - allerdings nur noch durch Zuwanderung. Bis 2045 könnte die Einwohnerzahl um 800.000 Menschen steigen, errechnet das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung. Das reicht aber nicht, um den Arbeitskräftemangel zu beheben. Und die Lage ist in den verschiedenen Regionen sehr unterschiedlich.

Das hätte ich denen auch sagen können, dass kein Arbeitskräftemangel behoben wird, wenn die ganze Welt nur fürs "Bürgi" kassieren nach Deutschland kommt. 563 Euro zum Leben, die Miete und Heizkosten zahlt das Amt: Das ist für Menschen aus der Dritten Welt mehr Luxus, als sie sich jemals in ihrer Heimat erarbeiten könnten – oder als Analphabeten in Deutschland. Man kann es ihnen also überhaupt nicht verdenken, dumm wären sie, das nicht in Anspruch zu nehmen. Bis 2045 wird sich Deutschland das aber ohnehin nicht mehr leisten können, das sollte auch jedem klar sein. MA

18:35 | Leser Kommentar  
Dieser Artikel zur Zuwanderung und dem Fachkräftemangel dürfte nicht nur mir, sondern vielen Lesern gerade richtig ´sauer´ aufstoßen, oder ?! Wir haben seit 2015 – das sog. ´wir-schaffen-das-jahr´ - so viel Zuwanderung gehabt, da hätten eigentlich auch ein paar Fachkräfte dabei sein können, oder ?! Außerdem sollen lt. Artikel bis 2045 o in den kommenden 20 Jahren noch 800.000 weitere Neu-Bürger kommen – bei der Zahl fehlt ja wohl mindestens eine „0“ ganz links, oder ?!
 

12:22 | gmx: Rheinland-Pfalz: Ministerpräsidentin Malu Dreyer tritt zurück

.. in Menschen und Org ... migriert.  TS 

 

10:24 | MDR:  MDR-Wahlumfrage: Neue Mehrheitsverhältnisse durch BSW möglich

Trotz leichter Verluste liegt die AfD in Thüringen laut einer aktuellen Wahlumfrage im Auftrag des MDR vorne. Die CDU landet auf Platz zwei, das BSW folgt direkt darauf - und würde neue Mehrheitsverhältnisse ermöglichen. Linke, SPD und Grüne rutschen laut Thüringentrend weiter ab. Die AfD liegt trotz leichter Verluste in einer neuen MDR-Wahlumfrage in Thüringen vorne. Laut Thüringentrend, den infratest-dimap im Auftrag des MDR erhoben hat, käme die Partei auf 28 Prozent, wenn am Sonntag Landtagswahlen wären. Das ist ein Prozentpunkt weniger als bei der vergangenen Befragung im März 2024.

Kommentar des Einsenders
Das ist schon ein Knaller! BSW mit 21%, obwohl SW noch gar kein wirkliches Programm vorgelegt hat…!? Die FDP ist mittlerweile irrelevant, Grün/Rot im Sinkflug Richtung Klatsche! Keine Ampelpartei würde es in den Landtag schaffen! Man scheint ziemlich sauer zu sein!?

14:42 | Leser Kommentar  
Vielleicht ist die Partei ´BSW“ auch nur eine Ablenkung von der mittlerweile nicht mehr zu leugnenden Schwäche der sog. ´Ampel´ ? Die ´Ampel´ und deren Parteien können nur massiv im Sinkflug sein (alles andere wäre total unplausibel) – und der AfD will man diese Stimmen aus den Umfragen nicht ´zugestehen´. Also bräuchte man ein neues politisches Vehikel … dabei würde ich nicht ausschließen, dass eine Koalition aus AfD und BSW demnächst in den östlichen Bundesländer regiert.

 

18.06.2024

19:40 | SPON:  Deutschland knackt laut Nato Zwei-Prozent-Marke

Das Aufrüsten geht weiter: Im laufenden Jahr gibt Deutschland laut der Nato fast 91 Milliarden Euro für Verteidigung aus. Das ist mehr als erwartet, aber nur ein Bruchteil des US-Militäretats. Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine wirkt sich weiter massiv auf die Militärausgaben der Nato-Mitgliedstaaten aus. Deutschland hat der Nato für das laufende Jahr geschätzte Verteidigungsausgaben von 90,6 Milliarden Euro gemeldet und würde damit derzeit klar das Zweiprozentziel des Bündnisses erreichen.

Der Fleischwolf dreht mal links und dann wieder rechts .. wenn die Knochen sich ein wenig spießen.  Aber keine Sorge, mit den 2 Prozent wird alles besser, wenn die Granaten die deutschne Söhne und Töchter zerfetzen.  Nicht, dass die zwei Prozent nicht auch ein paar "Untermenschen" zerfetzen .. das freut die Investoren .. zeigt es doch, die Produkte funktionieren und die Rendite passt.  TS 

20:11 | Leseratte zu 19:40 h 
Es wird nicht mehr lange dauern ,und wir knacken sogar die 3 % Marke! Je schneller das BIP sinkt, umso größer wird prozentual das Kriegsbudget - ohne dass wir auch nur einen Euro mehr ausgeben.

18:17 | PP:  Ankündigung: Bundestagswahl fällt im Kriegsfall aus

Die Stadt Hildesheim kündigt auf ihrer Internetseite die nächsten Bundestagswahlen an, behält sich aber eine Verschiebung im Verteidigungsfall vor: „Meines Wissens ist das ein Novum. Der Krieg wird immer wahrscheinlicher“ – so Prof. Max Otte dazu.
„Die Bundestagswahl zum 21. Deutschen Bundestag wird – vorbehaltlich…der Verlängerung der Wahlperiode im Verteidigungsfall nach Artikel 115 h des Grundgesetzes….– voraussichtlich im Herbst 2025 stattfinden.“ – so zum Beipsiel die Stadt Hildesheim auf ihrem Info-Portal.

Noch steht die Ampel für den Krieg auf Rot .. noch ein bisschen und sie geht auf Grün .. und dann sehen wir Schwarz.  
Ist doch der Wertewesten .. Putin hat sich im "Krieg" den "Wahlen" gestellt .. doch Selensky, traut sich selbst mit NATO-Unterstützung nicht .. und wie es in Deutschland wird, wenn eine Wagenknecht den Durchmarsch startet .. weil die AfD gerade das rechte Lager zertrümmert .. nun, darüber will ich mir keinen Kopf machen.  TS 

19:56 | Leser Kommentar
Keine Angst, die Bundestagswahl wird auch im Kriegsfall nicht ausfallen. Denn viel Bürger werden abstimmen und die Kriegstreiberparteien abwählen ... mit Spitzhacke und Mistgabel und was die Gartenhütten sonst noch so hergeben. Wer natürlich gut gefüllte Waffenschränke zu Hause hat wie ich, hat dann auf jeden Fall die Qual der Wahl ...

 

13:55 |  JF: „Brutaler Angriff“ auf Mädchen aus Ghana war Luftnummer

Eine angeblich rassistische Attacke auf ghanaische Mädchen sorgt am Wochenende für Empörung. Ministerpräsidentin Schwesig zeigt sich entsetzt, der Staatsschutz setzt eine Soko ein. Nun kommt raus: Es war ganz anders. Mit Video. ROSTOCK. Das Polizeipräsidium Rostock hat seine Darstellung zu einem angeblich rassistisch motivierten Angriff auf zwei Mädchen aus Ghana in Grevesmühlen revidiert. Demnach sei am Freitag keines der beiden Kinder verletzt worden.

Zunächst hatte es geheißen, Jugendliche hätten die Achtjährige beleidigt, attackiert und ihr ins Gesicht getreten. Dabei habe sie Kopfverletzungen erlitten. Ein Rettungswagen habe das Kind in die Klinik fahren müssen. Viele überregionale Medien berichteten am Wochenende groß über den Fall. Die Bild-Zeitung schlagzeilte: „20 Jugendliche verprügeln Mädchen aus Ghana.“ Die Zeit titelte: „Gruppe von Jugendlichen greift zwei schwarze Mädchen an“.

Kommentar des Einsenders
Es ist nur noch zum Wiehern! Reflexartiges Aufrauschen der linken Politkasperle wegen Rassismus, unvorstellbare Entgleisungen wegen angeblicher bösartig motivierter Ausländerhasserei, Vorverurteilungen, natürlich ist an allem schon wieder die afd Schuld, und wie bei Potsdam, Aiwanger&Co fliegt ihnen die nächste Geschichte um die Ohren! Denn die Geschichte verlief gänzlich anders, wie sich nun rausstellte… Peinlich, unglaublich peinlich! Ein sinkendes Schiff, und die Ratten spielen verrückt.

Automatischer Beißreflex nennt sich so etwas... Und was lernen wir daraus? Man sollte den neuen Mitbürgern so gut es geht aus dem Weg gehen, denn egal ob man selber dabei zu Schaden kommt oder ob dem Neubürger ein Missgeschick passiert, Schuld sind natürlich immer die Einheimischen. JE

12:39 | focus: Bettina Stark-Watzinger: Gehalt, Skandale und Privatleben

Als Bildungsministerin steht Bettina Stark-Watzinger im Fokus der Öffentlichkeit, doch dank der Fördergeld-Affäre auch in der Kritik. Die Politikerin wurde bereits zum Rücktritt aufgefordert. Eine Bundesministerin bekommt monatlich ein Grundgehalt von 15.547,87 Euro, dazu eine kleine Zulage von 30,68 Euro, einen Ortszuschlag, der je nach Familienstand variiert (1.066,72 Euro für Ledige ohne Kinder), und eine Dienstaufwandsentschädigung von 306,76 Euro, was insgesamt 16.952,11 Euro ergibt. Der Ortszuschlag kann höher sein, wenn der Minister verheiratet ist oder Kinder hat. Zusätzlich kann es eine Entschädigung geben, wenn der Minister seinen Wohnsitz nicht verlegen kann. Bundesminister, die auch im Bundestag sitzen, erhalten zusätzlich eine halbierte Abgeordnetenentschädigung und eine um 25 Prozent gekürzte Kostenpauschale.

Bettina Stark-Watzinger bekleidet seit 2021 das Amt der Bundesministerin für Bildung und Forschung. Ein Skandal rund um Fördergelder für Lehrende macht der FDP-Politikerin nun das Leben schwer. Doch auch in der Vergangenheit gab es bereits Kontroversen rund um Stark-Watzinger. 2021 nahm die Politikerin an einer Veranstaltung des Politikberaters Tom Rohrböck zum Thema Start-ups und Kapitalmärkte teil.

tom-cat
Von der Dame schon mal was gehört ?

17.06.2024

12:57 |  RS: Wie tief ist die SPD in Menschenhandel verstrickt?

Allein die Tatsache bzw. Feststellung, dass sich Politiker gerne den einen oder anderen Euro nebenher verdienen, ist leider keine bahnbrechende Neuigkeit. Dasselbe gilt wohl auch für den Umstand, dass dies allzu oft hart am Rande der Legalität geschieht und wenn es sein muss auch darüber hinaus. Über fragwürdige Maskendeals in Bayern oder dubiose Schleuserringe im Osten musste reitschuster.de in der Vergangenheit schon mehrfach berichten.

Bei dem jetzt aufgedeckten Schleuser-Skandal handelt es sich dennoch um eine ganz neue Dimension, wie schon das Ausmaß einer zu Beginn der Woche durchgeführten Razzia zeigt. In acht Bundesländern durchsuchten mehr als 1.000 Bundespolizisten und Staatsanwälte Dutzende Wohnungen und Geschäftsräume. Dabei soll es zu mehreren Festnahmen und der Sicherstellung von Bargeld im Wert von rund 1,2 Millionen Euro gekommen sein. Die Ermittler gehen demnach aktuell von mindestens 305 bekannten Fällen und bis zu 58 Beschuldigten aus.

Kommentar des Einsenders
Der tägliche Wahnsinn aus Deutschland - und die Altparteien im Zentrum der Verdächtigen… Lautes Schweigen in den MSM trotz des Ausmaßes…!? Diese Sümpfe gehören längst allesamt trocken gelegt.

12:17 | spiegel:  Außenministerin Baerbock hält sich Kanzlerkandidatur offen

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) schließt nicht aus, als Kanzlerin für die Grünen zu kandidieren. In einem Interview mit der »Süddeutschen Zeitung« (Montagsausgabe) antwortete Baerbock auf die Frage nach einer möglichen Kandidatur und den Hinweis, dass Vizekanzler Robert Habeck als Favorit gelte: »Als Außenministerin habe ich gelernt, dass alles möglich ist.« Zugleich betonte sie, ihr Job und der des Wirtschaftsministers sei es, »die akuten Probleme zu lösen, nicht öffentlich Personaldebatten zu führen«. 2021 war Baerbock Kanzlerkandidatin der Grünen.

In dem Interview warnte Baerbock auch eindringlich davor, wegen des Haushaltsstreits die Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP platzen zu lassen. »Den größten Gefallen, den wir den Feinden der liberalen Demokratie im In- und Ausland tun könnten, wäre, dass noch eine europäische Demokratie vorzeitig in Neuwahlen geht«, sagte die Grünenpolitikerin. »Unser verdammter Job als Regierung ist es, auch in schwierigen Zeiten Probleme miteinander zu lösen.«

Kommentar des Einsenders
Manchmal denk ich irgendwie bin in einer Art "Silent Hill" gelandet. https://www.youtube.com/watch?v=drdndWhjz1g&ab_channel=ThomasRoth

14:27 | Leserkommentar
Warum denke ich jetzt gerade an den Film „Die Truman-Show“ ?!

10:01 | jourwatch: CDU stimmt gegen Antrag zum Verbot von Kalifat-Forderer “Muslim Interativ”

Als Maulhelden bloßgestellt: CDU stimmt im Bundestag in einer namentlichen Abstimmung gegen den AfD-Antrag für das Verbot der Muslimtruppe und Kalifats-Fans “Muslim Interaktiv”. Die AfD-Fraktion forderte in einem Antrag den deutschen Bundestag dazu auf, sich für ein Verbot des Kalifat-Forderer Vereins „Muslim Interaktiv“ auszusprechen. Hintergrund des AfD-Antrags war die Ende April in Hamburg abgehaltene Demonstration des Muslim-Vereins, bei dem die Allah-Helden die Errichtung eines Kalifats und die Einführung der Scharia in Deutschland gefordert hatten. Nachdem der AfD-Bundestagsabgeordneter Bernd Baumann den Antrag “Muslim Interaktiv” zu verbieten zur namentlichen Abstimmung in den Bundestag eingebracht hatte, so dass die Bürger sehen können, wie jeder Abgeordnete abgestimmt hat, ist einmal mehr klar, welch scheinheilige, miese Spiel die Union betreibt.

Zum Antrag lag eine Beschlussempfehlung des Ausschusses für Inneres und Heimat vor, in der die Ablehnung des Antrags empfohlen wird. Über die Beschlussempfehlung wurde namentlich abgestimmt. Das nur noch als skandalöse Ergebnis der namentlichen Abstimmung: 577 Bundestagsabgeordnete quer durch die Konsensparteien stimmten für die Beschlussempfehlung, 68 dagegen. Es gab elf Enthaltungen.

Kommentar des Einsenders
Unfassbar. Der Einheitsreigen ist komplett! Auch die CDU fällt um und läßt die grundrechtswidrigen Kalifatsforderungen durchgehen…!? Kleines Wählergeschenk ähnlich Ö(VP)sterreich: Minus 10% bei der nächsten Wahl.

16.06.2024

20:34 | Die Leseratte "Harte Grenzkontrollen"

Faeser hat wegen der EM harte Grenzkontrollen angeordnet, um die Sicherheit ausländischer Gäste zu gewährleisten. Und was ist mit der Sicherheit der Einheimischen? Ein Blick auf die Zahlen sagt alles über den Zustand dieses Landes! Die Kontrollen haben erst am 07. Juni begonnen!

https://t.me/satellit_de/42670
Wie die Innenministerin Nancy Faeser gegenüber der „Bild“ sagte, hat die Bundespolizei in der Zeit vom 7. bis zum 13. Juni etwa 1400 unerlaubte Einreisen festgestellt, wobei 173 Haftbefehle vollstreckt, circa 900 Personen an der Einreise gehindert bzw. zurückgeführt und 34 Schleuser festgenommen wurden. Jeden Tag seien 22.000 Bundespolizisten für die Sicherheit bei der EM2024 im Einsatz. Laut Faeser geht es um den größten Einsatz in der Geschichte der Bundespolizei. Man wolle vor allem Gewalttäter früh erkennen und stoppen.

Offensichtlich reicht der lange Arm der Armbinden-Lady bis an die Südgrenze Österreichs. Von der Steirisch-Slowenischen Grenze werden 30 Minuten Wartezeit bei der Einreise nach Österreich vermeldet. Sie wissen ja, Steiermarks Landeshauptstatdt ist Graz, wo die Behörden einen gefährlichen Terroranschlag einer 14jährigen vereitelt haben - allerding peinlicherweise erst nach einer Warnung ausländicher Behörden. Aber bei der Einreise der Wochenend-Urlauber den starken Mann spielen. TB

12:16 | Focus:  Hunderttausende wehrpflichtige Ukrainer bekommen in Deutschland Bürgergeld

Nach der russischen Invasion der Ukraine nahm Deutschland hunderttausende schutzbedürftige Menschen auf. Darunter sind jedoch auch wehrpflichtige Männer - die darüber hinaus auch noch Bürgergeld bekommen. Damit müsse Schluss sein, fordern jetzt einige Innenminister der Bundesländer.

"Fahnenflüchtige alimentieren" .. hätte b.com oder irgend ein anderes Medium dies vor .. zwei Jahren geschrieben, die hätten uns gezeigt, wie es mit Braveheard so gelaufen ist.  Wenn man jetzt die "Fahnenflüchtigen" .. deren Adresse man ja jetzt durch die Bürgergeld Auszahlung hat, auch noch mit Rollkommandos abholen lässt .. mich würde es nicht wundern.

Doch den Status Flüchtling .. nun darüber kann man trefflich streiten .. oder ist in Kiew oder anderen Städten bis zum Dnejpr Krieg, wenn dort sogar die englisch/deutsch/polinisch/französisch sprachigen Soldaten der Ukraine ungefährdet spazieren gehen können.   Lemberg ist eine Stadt im Frieden ... bis auf vereinzelte Schläge gegen militärische Ziele .. also da sieht es im Rest vom Land nicht nach Krieg aus.  TS 

15:16 | Die Leseratte
Das kommt davon, wenn man ideologisch völlig verblendet ist! Als die ersten Flüchtlinge hier auftauchten, waren das überwiegend Frauen mit Kindern und die Oma. Und weil das ja arme Opfer des bösen Putin waren, und weil "wir" ja zur Ukraine stehen, mussten "wir" diesen Menschen ja helfen. Bis dato brauchten Ukrainer ein Visum, um nach Deutschland zu kommen. Aber nun waren das ja gaaanz offensichtlich alles Kriegsflüchtlinge, da brauchte es kein Asylverfahren mehr, die erhielten sofort einen Sonderstatus. Ha, nimm das, Putin!

Diese Annahme war von vornherein falsch, denn in Wahrheit sind das fast nur Wirtschaftsflüchtinge, genau wie die sog. "Südländer"! Die meisten dieser "Flüchtlinge" kamen aus den westlichen Gebieten, die vom Krieg (bis heute) so gut wie nicht tangiert sind (weniger als die russischen Grenzgebiete - um einen Vergleich zu ziehen).

Millionen von Ukrainern waren schon vor dem Krieg ins Ausland gegangen zum Arbeiten, weil sie in der Ukraine kein Auskommen mehr finden konnten! Das war schon vorher ein gescheiterter Staat! Die aus den Ostgebieten gingen bevorzugt nach Russland, da sie die Sprache beherrschten, ihre Abschlüsse dort anerkannt wurden und sie normale Gehälter erhielten. Die im Westen gingen nach Polen, wo sie als Billiglöhner ausgenutzt wurden. Fast alle träumten vom goldenen Westen, hatten aber keine Möglichkeit, dahin "auszuwandern". Die plötzliche Öffnung für Ukrainer war ein Geschenk, das sofort Hunderttausende ausgenutzt haben, um endlich in den Westen zu gehen! Es war UNSER Fehler, ihnen sofort Bürgergeld auszuzahlen, denn eigentlich wollten die schon arbeiten, haben dann aber schnell festgestellt, dass sie das nicht müssen. Wie praktisch. Und da sie ja zumeist auchaus Gegenden kamen, die vom Krieg nicht bedroht waren, begannen viele zu pendeln, von uns unterstützt.

Dem einen oder anderen Politiker dämmert es inzwischen, dass das ein Fehler war. Aber den jetzt ausgerechnet an den Männern festzumachen, die irgendwann ebenfalls kamen, ist jämmerlich! Immerhin sind diese Männer die einzigen wirklichen ukrainischen "Flüchtlinge", die zu Hause um ihr Leben fürchten müssen. Sicher nur ein Zufall, dass die wehrpflichtigen Ukrainer just dann entdeckt wurden, als auch in Deutschland das Thema Wehrpflicht wieder aufkam. Wie will man jungen deutschen Männern klar machen, dass sie für - xxx (muss noch definiert werden) sterben "müssen", wenn die USA das befehlen, während Männer aus anderen Ländern dieser "Pflicht" nicht nachkommen müssen und sogar von uns beschützt werden?

Wieder ein Punkt, der nicht gut durchdacht wurde! Mit den Ukrainern machen diese Politiker das nächste Fass auf, ohne über die Folgen nachzudenken: Der größte Teil der Iraker und Syrer, die es sich bei uns eingerichtet haben, waren auch Fahnenflüchtige! Auch die Eriträer sind überwiegend vorm Militärdienst abgehauen! Die müssen wir dann auch alle zurückschicken! Eine Rückführung von Ukrainern wäre eine Steilvorlage für diejenigen, die eine "Remigration" fordern! Und in dem Fall hätten die auch sofort die Mehrheit der Bevölkerung hinter sich! Man kann nicht von der eigenen Bevölkerung "Wehrtüchtigkeit" fordern und gleichzeitig die Fahnenflüchtigen aller Herren Länder verköstigen!

Dass unsere Politiker ungebildet oder zumindest in ihrem Amt überwiegend fachfremd sind, ist eine Sache. Dass es in den Ministerien auch keine kompetenten Mitarbeiter mehr gibt, die auf solche offensichtlichen Ungereimtheiten hinweisen, die auf Folgen aufmerksam machen (auch politische!), verwundert allerdings schon.

16:05 | Leser Kommentar zur Leseratte
zu Leseratte........ Sie wissen, dass ein intelligenter Mitarbeiter nichts sagt, was sein Chef nicht hören will! Und somit spült die Hirarchie und das System IMMER die zweite, oder dritte Wahl/Qualität, nach Oben......... ein Automatismus?

16:05 | Leser Kommentar  
Passend zu Ihrem Kommendar, werte Leseratte.

https://regionalheute.de/bamf-mehrheit-der-asylbewerber-legt-keine-ausweise-vor-1718427723/

Die Mehrheit der nach Deutschland eingereisten Asylbewerber legt keinerlei Identitätspapiere vor. Laut einer Auswertung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf), über welche die "Welt am Sonntag" berichtet, gaben zuletzt 57 Prozent aller volljährigen Asylantragsteller an, weder über einen Pass noch über einen Personalausweis oder ein anderes Passersatzpapier zu verfügen.

15.06.2024

18:11 | Focus:  Grünen-Ministerium gesteht Versagen ein: Das sind die mysteriösen Klima-Projekte

Seit einiger Zeit stehen Klimaschutzprojekte im Ausland unter Betrugsverdacht. Jetzt muss das Grünen-Ministerium Versagen einräumen. Das steckt hinter den Projekten.  
Seit 2015 wurden von der Bundesregierung unter der Leitung des Umweltministeriums zahlreiche Klimaschutzprojekte im Ausland initiiert. Die stehen unter Betrugsverdacht. Nun hat die Amtsinhaberin, Grünen-Ministerin Steffi Lemke, das Versagen im Umgang mit den fragwürdigen Klimaschutzprojekten in China eingestanden, wie die „Welt“ berichtete.

"Versagen" .. da ist keine Rede von Veruntreuung, von Diebstahl oder großangelegter Korruption .. es ist schlicht und einfach ein "Versagen".  
.. und was wird es dann werden, wenn Deutschland in Trümmern liegt nach dem Krieg .. ein bedauerlicher Unfall?  Da kann jeder draufdrücken, dass die ganzen "Projekte" nichts anderes waren als eine geistige Selbstbefriedigung.   TS 

14.06.2024

15:40 | ntv: Pistorius: Bei Putins Atomdrohungen nicht einknicken

In Brüssel besprechen NATO-Mitglieder den koordinierten Gegenschlag im Falle eines Atomwaffenangriffs durch Russland. Verteidigungsminister Pistorius appelliert an seine Kollegen, die Drohungen Putins nicht zu ernst zu nehmen und stattdessen am Verteidigungskurs des Bündnisses festzuhalten.

Sie halten ernsthaft an "traut er sich niiie, ätschbätsch" fest. Würde gerne wissen, auf welcher schicken Südseeinsel Pistorius sein Luxusanwesen hat? Dieses gestörte Land mit seinen wahnsinnigen Führern zieht uns alle mit in den Untergang. MA

 

14:19 | Bild: 35 Tonnen! Größter Kokain-Fund aller Zeiten

Düsseldorf/Stuttgart – Riesen-Schlag gegen die Drogen-Mafia: Ermittler haben in sieben Bundesländern Razzien durchgeführt – und zuvor Kokain im Wert von rund 30 Milliarden Euro beschlagnahmt. Nach BILD-Informationen geht es um 35 Tonnen Kokain. Die riesige Drogenmenge soll bereits im vergangenen Jahr im Hamburger Hafen sichergestellt worden sein. Teilweise war das Kokain in Obstkisten zwischen Ananas versteckt.  Es handele sich um die „größte Sicherstellung von Kokain“ in Deutschland, teilten das Zollfahndungsamt Stuttgart und die Staatsanwaltschaft Düsseldorf am Freitag mit. Die Ermittler sprechen von „umfangreichen Zugriffs- und Durchsuchungsmaßnahmen“.

Sieben Personen seien verhaftet worden. Das sichergestellte Kokain ist nach BILD-Informationen an einen geheimen Ort gebracht worden und wird dort schwer bewacht.  Razzien gab es in Bonn, Köln, Leverkusen, Wachtberg im Rhein-Sieg-Kreis (alles NRW), München, Berlin, im Kreis Märkisch-Oderland (Brandenburg), Hamburg, Frankfurt und im Heidekreis (Niedersachsen).

Die Leseratte
Da werden wohl die Preise demnächst in die Höhe gehen! Was schockiert ist die schlichte Menge. Wenn das alles in Deutschland umgesetzt werden sollte, wieviel Junkies haben wir hier eigentlich? Für jeden Fund gibt es ja soundsoviele Lieferungen, die unbemerkt geblieben sind. Wir machen uns lustig über die Fentanylseuche in den USA - und hier siehts bald genauso aus? Kokain ist ja das teure Zeug, der billige Dreck kommt aus dem Osten und das auch in großen Mengen.

13.06.2024

18:10 | Reichelt:  Habeck von Unternehmern ausgebuht, Scholz am Ende  

Olaf Scholz ist nicht nur der unfähigste und sozial inkompetenteste Bundeskanzler der deutschen Geschichte, sondern, und das ist für einen Politiker viel schlimmer, auch der machtloseste. Monate lang ließ Olaf Scholz “gegen Rechts” marschieren. Höchstpersönlich rief er das ganze Volk auf die Straße. Und nun ist die SPD nach den Europawahlen 24 in keinem Landkreis mehr vertreten. Auch der Grüne Wirtschaftsminister, Robert Habeck wird zum Wirtschaftstag des Wirtschaftsrates nur noch mit Buh Rufen rufen. Warum Olaf Scholz und Robert Habeck für niemanden mehr eine Option in der heutigen Politik darstellen, erfahren Sie in dieser Sendung von „Achtung. Reichelt!“

... warum diese Regierung noch im Amt ist .. kann sich selbst Deutschland nicht erklären und darum ist diese Regierung auch noch im Amt.  Deutschland geht gerne den Weg über den Rand .. den über dem Rand .. liegt der Untergang und scheinbar liegt hier der süsse Schmerz den die Deutschen brauchen.  Von den Schmerzen der Ruinen aus dem Krieg .. in die Schmerzen des Aufbaus .. zu den Schmerzen der Zerstörung.  Churchill hatte recht .. entweder auf den Knien oder am Hals ... und jetzt muss man wieder mal auf die Knie.  TS 

19:17 | Die Eule  
Jeder sieht hier nur die Unfähigen am Ruder, doch hinter der Kulisse ist eben der tiefere Sinn verborgen. So liegt doch der Ursprung des Namens Scholz im Begriff Schultes und der musste einst für den Adel die Abgaben der Bauern einsammeln. Heute ist der hiesige Adel entmachtet und dafür der Geldadel über dem großen Teich aber um so mächtiger. Wären also jener Schultes und sein Sekretär, der Industriedemolierer wirklich so unfähig, hätte sie der allmächtige Adel jenseits des Großen Teiches schon längst abgelöst. In deren Augen machen die ihre Sache ganz gut.
Der Schultes sorgt dafür, dass die Abgaben aus dem Michelland kräftig fließen und sein Sekretär demoliert die hiesige Industrie so gut er kann. So bekommt der Adel seine Abgaben und wieAnno 45, wieder einen wackeren Absatzmarkt serviert. 

15:42 | ntv: Ampel in der Krise – Eine Neuwahl führt zu: absolut gar nichts

Die Ampel streitet schier endlos, Olaf Scholz ist ein schlechter Kanzler. Es ist nur logisch, dass der Ruf nach einer vorgezogenen Wahl erschallt. Nur was bringt die, angesichts der fragmentierten Parteienlandschaft? Noch mehr Frust und Ansehensverlust des Parlamentarismus.

Mainstream-Medien 2024: "Wahlen bringen eh nichts" – Genau darauf wird es hinauslaufen. "Experten" und Algorithmen wissen ja ohnehin viel besser, was gut für uns ist... oder so. Deutschland sollte Frankreich folgen und rasch Neuwahlen ausrufen. Der Ansehensverlust des Parlamentarismus entsteht vor allem durch den Ansehensverlust der peinlichen deutschen Regierung, über die dank Baerbock die ganze Welt lacht. MA

 

14:37 | jourwatch: Erklärung Peter Boehringer zum Thema „AfD bei Selensky nicht im Bundestags-Plenum“

Erklärung Peter Boehringer zum Thema „AfD bei Selensky nicht im Bundestags-Plenum“, weil hierzu viele Fehlinfos auch in der eigenen Partei kursieren; und weil zT auch der AfD angeblich neutral gegenüberstehende Medien wie zB die „JF“ mal wieder polemisieren und falsch liegen:

1. Selensky gestern im Bundestag war KEINE (!) reguläre BT-Sitzung, bei der man als MdB oder Fraktion eine gewisse Anwesenheitspflicht gehabt hätte! Diese “Sitzung” hatte keine laufende Sitzungsnummer für BT-Sitzungen. Es war absehbar eine Art „Lobbyveranstaltung“ pro Waffen in die Ukraine – und eine „Kriegsbekenntnis- Veranstaltung“ im Plenum.

2. Sie hatte damit denselben Rang wie manche Totensonntags-Feierstunden oder andere Gedenktags-“Sitzungen“ im Reichstag. Termine, bei denen die vier gestern im Plenum so ostentativ anwesenden AfD-Kollegen durchaus NICHT immer gesehen wurden. Ein parlamentarischer Eklat war unsere Abwesenheit also sicher nicht!

Die Kleine Rebellin
Eine sachliche Erklärung zur Haltung der AfD beim Auftritt Selenskiys.

10:20 | merkur: Klimaaktivisten wollen Geld nicht zahlen – hohe Feuerwehr-Rechnung nach Autobahn-Aktion

Gilching - Nichts ging mehr an jenem 7. September 2021 auf der Autobahn A 96 zwischen Gilching und Germering. Mitten im morgendlichen Berufsverkehr hatten sich zwei Klimaaktivisten an das Geländer der Eisenbahnbrücke kurz vor der Anschlussstelle Germering-Süd gebunden. Die Polizei sperrte die Autobahn in Richtung München, was in der Folge zu einem zehn Kilometer langen Stau führte – und sie alarmierte die Freiwillige Feuerwehr Gilching, die für diesen Abschnitt der Autobahn zuständig ist. Am heutigen Dienstag muss sich die 13. Kammer des Verwaltungsgerichts München mit dem Vorgang befassen. Denn die Gemeinde stellte den Aktivisten im Nachgang einen Kostenbescheid über jeweils 1369 Euro für den Feuerwehreinsatz zu – wogegen die heute 26 Jahre alte Frau und der gleichaltrige Mann, beide aus Passau, Klage eingereicht haben.

tom-cat
Ersatzweise Haft ...

12.06.2024

17:07 | welt: „Die Zeit der Kompromisse ist vorbei“, sagt Selenskyj im Bundestag

Es ist der dritte Berlin-Besuch von Wolodymyr Selenskyj seit Beginn des russischen Angriffs. Im Deutschen Bundestag wählte der ukrainische Präsident entschlossene Worte, im Plenum brandete Applaus auf. Die AfD sowie das BSW boykottierten hingegen die Rede. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat Deutschland für die Unterstützung seines Landes nach dem russischen Überfall gedankt. Die Ukraine führe diesen Krieg auch im Interesse von ganz Europa, sagte er in einer Rede im Bundestag. „Die Zeit der Kompromisse ist vorbei“, sagte Selenskyj. Es sei „unser gemeinsames Interesse, dass Putin verliert. Russland muss den ganzen Schaden bezahlen.“ Im Plenum brandete Applaus auf.

Kommentar des Einsenders
Weckt den Narren auf und gebt ihm seine Pillen! Selbst seine Freunde in US lassen ihn bereits fallen, also was will der „illegitime Präsident“? Jagt ihn endlich zum Stadttor raus, ohne Kompromisse, bevor noch mehr Unheil passiert.

18:54 | Leserkommentar
...... wer ordnet an, dass elensky im Deutschen Bundestag sich auskotzen kann?

15:48 | ntv: Keine Zusammenarbeit mit BSW: Was sollte das denn, Herr Merz?

Nach dem Erfolg bei der Europawahl blickt die CDU nun auf die Landtagswahlen in Thüringen, Sachsen und Brandenburg. Parteichef Merz schließt eine Koalition mit dem BSW aus. Damit fährt er den eigenen Parteifreunden in die Parade. Sahra Wagenknecht und Friedrich Merz, da passt einfach gar nichts zusammen. Auf der einen Seite die Linkspopulistin, Putin-Versteherin und Anti-Amerikanerin. Auf der anderen Seite der CDU-Chef, der bekennende Transatlantiker, der ein noch robusteres Vorgehen gegen Putin fordert. Dem sich die Fingernägel hochrollen, wenn er das Wort "links" hört.

Tja, eigentlich ziemlich stabil von der CDU, das hätte man gar nicht erwartet. Dafür steht Wagenknecht wie eine peinliche Bittstellerin da, die sich zwar um die Koalitionsfrage mit der AfD stets gewunden hat (was ihr wahrscheinlich keinen Wählerzugewinn beschert hat), gleichzeitig hat sie sich ideologisch auch nicht von der CDU, die, wenn sie glaubwürdig sein will, ihr Endgegner sein sollte, abgegrenzt und in die Regierungsverantwortung kommt sie wohl erst recht nicht. Tja. Da hat man die Scheinoppossition ordentlich ausgetrickst. MA

 

12:52 | Bild:  US-Zeitung rechnet mit „deutschen Grünen“ ab

Am Sonntag holte die Partei von Wirtschaftsminister Robert Habeck (54) und Außenministerin Annalena Baerbock (43) nur 11,9 Prozent – und damit 8,6 Prozentpunkte weniger als noch 2019.
„Der Fall der deutschen Grünen“, titelt jetzt eine der wichtigsten US-amerikanischen Zeitungen, das „Wall Street Journal“. Das Blatt sieht das Wahlergebnis in Deutschland als „Flucht“ vor linken Parteien und beschreibt die Grünen als „größten Verlierer“ der Abstimmung.
Die Öko-Partei habe „eine enorme Anzahl von Wählern verloren“, fast drei Millionen im Vergleich zur Wahl 2019. Die Unterstützung bei jungen Wählern sei „zusammengebrochen“.

Die Grünen werden jetzt schön langsam enttarnt und am Ende bleibt nur .... ein zerstörtes Europa über.  Die letzte Amtshandlung wird sein, Deutschland in den Krieg zu führen.  Zusammen mit der CSU/CDU ... TS 

14:05 |   Spartakuss
Werter TS, zum Glück bin ich nicht Deutschland und staatenlos dazu. Ich habe keinen Personalausweis und Deutscher bin ich auch nicht. Müsste ich ja erst beweisen. Deutschland wird nicht in den Krieg geführt. Wenn dann kommt der Krieg, zu uns alle nach Hause. Wie hier schon geschrieben wurde, wen oder was von den Diversitäten, will eine deutsche Regierung an eine eventuelle Front schicken? Ich denke mir, es bleibt weiterhin ein Stellungskrieg, in dem viel Material finanziell ausgeschlachtet werden soll. Darum hat Rheinmetall, doch ein Reparaturwerk errichtet. Momentan halte ich die polnische Armee, für wehrhafter wie die Bundeswehr und fast alle anderen europäischen Nationen. Falls die Russen auf konventioneller Weise, die ukrainische Armee geschlagen hat und dann noch die polnische zerschlagen hätte, ist es für jeden Bundeswehrsoldat besser und gesünder, die Waffen wegzuwerfen und nach Westen bis Dünkirchen zu desertieren.

Mir haben damals schon 3 Tage Biwak bei ca. 5 Grad Außentemperatur gereicht und wenn man dann noch Nachts im Dreck, in einem Alarmposten liegen soll, oder 30km Eilmarsch im Winter bei Oberstdorf/Sonthofen mit 10 kg Gepäck, also bei Schnee und vereisten Wegen zurück legen soll, dann hört der Spaß bestimmt, bei so einigen ganz schnell auf. Wenn man dann noch am nächsten Tag mitbekommt, dass ein paar Meter entfernt, in einer Erdkuhle, ein Fernspäher nachts kampiert hatte und es kein Manöver gewesen wäre, wer weiß, ob er uns beiden nicht die Lichter ausgeknipst hätte.

14:06 | Leserkommentar
...... den Grünen hat wohl das Arschkriechen bei den ami´s, auch nichts mehr genützt!

 

08:02 | Welt:  „Pistorius‘ Wort hat kein Gewicht, wenn es darauf ankommt“

Das wichtige Heeres-Gefechtsübungszentrum wird erfolgreich vom Saab-Konzern betrieben. Dennoch soll es verstaatlicht werden – weil Pistorius am SPD-Chefhaushälter scheitert. Und das, obwohl Bundeswehr sowie FDP und Grüne das alte Modell wollen. Die Union will die Ampel zwingen, Farbe zu bekennen.

siehe auch - Focus -  Ex-SPD-Chef Gabriel offen für deutsche Truppen in der Ukraine

„Ich hätte nicht gedacht, das einmal sagen zu müssen: Aber wir werden Russland noch einmal so niederringen müssen, wie wir das im Kalten Krieg mit der Sowjetunion gemacht haben. Putin muss erkennen, wie ernst wir es meinen“, sagte Gabriel dem „Stern“: „Es braucht das klare Signal an Putin: Stopp diesen Krieg – oder wir tragen ihn zu dir. Wenn das heißt, dass deutsche Raketenabwehrsysteme mithilfe der Bundeswehr Flugverbotszonen in der Ukraine durchsetzen, um damit ukrainische Städte vor den russischen Angriffen auf die Zivilbevölkerung zu schützen, würde ich Herrn Putin nicht schon wieder versprechen, dass wir das nie tun werden.“

"Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass Russlands Sieg uns im Endeffekt mehr kosten wird als unsere aktuelle Unterstützung der Ukraine"
"Putins Kriegswirtschaft arbeitet für einen neuen Konflikt. Wir müssen uns auf einen Krieg in 2029 vorbereiten."

Es sind die Sozialisten, die Nationalen ... besonders die Deutschen Sozialisten die an die Front drängen, nicht die internationalen Sozialisten, die Hirnonanieren in ihren Altbauwohungen und Ferienhäusern über die Linke Einstellung und erfreuen sich ihrer Staatsgehälter aus ihren Staatsposten .. weils es nach der 68iger Revolution, sehr schnell in den Staatsdienst ging .. und man sich hier etwas aufgebaut hat, dass natürlich zu verteidigen ist.  Die Haltung stimmt .. der Besitz und das Konto auch .. der Pöbel in der Welt .. soll doch vom Proletariat versorgt werden, soll sich der doch spielen. 

Natürlich drängt man nach dem Selensky Modell in den Krieg, ist wie Impfung und Maske .. stänkern, die eigene Brut in Sicherheit bringen und Kickback Zahlungen mit der Industrie vereinbaren. 
Nur diesmal wird es nicht gelingen, da die nationale deutsche Jugend so links und unwehrfähig ist ... das sich nur eine sehr kleine Frontlinie ausgehen wird und die Jugend die auf Sylt singt und kräftig wäre .. eher dem Krieg abgeneigt ist, doch die AfD wird auch hier eine Kurve bekommen .. und mitheulen mit dem System.
Die Migrationsproblematik würde sich in jedem Fall erledigen, würde man den ganzen legalen, illegalen und scheißegalen remigrationsfähigen Mitbewohnern schon jetzt den Stellungsbefehl schicken .. 

Im Grund ist der Fahrplan für den Krieg gegen Russland schon auf Schiene ... und es ist halt fraglich ob die deutsche Bahn, die Truppen rechtzeitig an die Front bringen kann.  ... und man muss es den Deutschen nochmals zurufen ... "Wer hat Euch verraten?  Die Sozialdemokraten!" .... und dann auf die Bahn hoffen, dass die das dann verkacken.  TS 

09:05 | Die Eule
Das Polittheater hat bereits wieder Pandemieniveau erreicht. Auch da wussten ja alle über die Nutzlosigkeit und Gefährlichkeit der Impfologie Bescheid. Wer damals aber die richtigen Beziehungen hatte, der beschaffte sich einfach einen gefälschten Ausweis und war seine Sorgen los. Noch besteht ja für die Schauspieler des Polittheaters keine aktuelle Gefahr, dies wiederholen zu müssen, um sich so dem Kriegsdienst entziehen zu können. Noch können sie allerhand blanken Unsinn verkünden und sich so im Kriegsgeschrei übertrumpfen. Doch an der neuen Ostfront des EU-Reiches läuft längst nicht mehr alles rund, denn inzwischen wird selbst Dieselkraftstoff auf dem Transport zur Front schwarz verkauft. Damit ahmt der kleine Mann im Getriebe der Korruption nur das nach, was an höherer Stelle sowieso geschieht Wer dann aber den höchst korrupte Diener des Volkes auch in den Bundestag lässt, der kann nun der nächsten Pandemie im Buntschaftsland fröhlich entgegenblicken und die heißt dann Korruption.

10:15 | Leser Kommentar  
Tja, lieber TS, da kann man sich ja nur freuen, dass die Dt. Bahn so sagenhaft unpünktlich ist und recht häufig Züge sogar wg. Personalmangel ausfallen … so muss dann wohl auch die Wehrfähigkeit der Generation Z. wg. Personalmangel verschoben werden. Ohne W-Lan im Zug und W-Lan an der Front und Cappuccino-Automaten an der Front wird das ohnehin alles nichts, oder ?!

... das sind ja nur die kleinen Details .. lieber Leser .. wer für eine chinesische Grippe bereits 5 Impfungen benötigt .. was wird der erst bei Regen und Schnee in Russland brauchen?  TS 

11.06.2024

19:51 | SPON:  Krah sieht seinen Ausschluss aus AfD-Delegation als »Irrweg«

Die AfD möchte wieder in die Fraktion der extrem rechten Parteien in Europa aufgenommen werden. Dafür distanziert sie sich von ihrem Spitzenkandidaten Maximilian Krah. Der ist zuversichtlich, dass er bald wieder mitmischen darf. 
Die deutsche AfD würde gern in den Schoß der europäischen Rechtsaußen zurückkehren – und distanziert sich deshalb von ihrem Skandalkandidaten Maximilian Krah . Die künftigen EU-Parlamentarier der AfD haben ihn aus ihrer Delegation ausgeschlossen. Damit sitzen demnächst zwar 15 AfD-Politiker im neuen Europaparlament, die Delegation wird nach jetzigem Stand aber nur 14 Mitglieder haben.

... wie konnte dieser Mensch, mit diesem Charakter und auffälligen Gehabe .. in eine derartige Position gelangen. Das muss doch jemanden auffallen, dass sein Verhalten auffällig ist?  Ich habe diese Person .. nur einmal gesehen .. als er sich einen halben Baum ins Maul gesteckt hat .. und dies bei einen Interview.  Was ist in dieser AfD los?  TS 

15:00 | handelsblatt: Bündnis Sahra Wagenknecht bleibt Selenski-Rede fern – AfD will nachziehen

Der ukrainische Präsident Selenski hält seine erste Rede in Präsenz im Bundestag. BSW- und voraussichtlich auch AfD-Politiker bleiben der Rede fern.

Selenski heute in schwarzem T-Shirt, passend zum Totengräber einer ganzen Nation. Wundert sich niemand, dass der Typ nichts besseres zu tun hat, als ständig in fremden Parlamenten Kriegspropaganda zu verbreiten? MA

18:34 | Leser Kommentar
 So einer Rede bleibt man nicht fern, das ist von der Wirkung her ungeschickt. Da steht man, nachdem der Redner die Anfangsgrüße abgespult hat, auf. Das wirkt viel besser - nicht da-sein interessiert niemanden. Herausgehen ist da schon eine ganz andere Hausnummer!

18:55 | Leser Kommentar  
Ich habe es mir tatsächlich mal angetan. Dein Einmarsch des Schauspielers ähem ich meine von Selensky und die ganze „Hintern“ kriecherei rund um Minute 14. Da ist sowas von Erniedrigung, die nicht auszuhalten ist. Wäre ich Abgeordneter, hätte ich die Beifallsorgien beim Einmarsch genutzt, um sichtbar aufzustehen, und damit meine Ablehnung gegen diese USA hörigkeit gezeigt.

Natürlich werden diese Personen(innen) nichts dazulernen vom 09.06.2024. Soviel Arroganz, die ist erschreckend. Bei Minute 16:30 habe ich bereits aufgehört. Soviel Blödsinn in 2 Minuten von Herrn Paus (oder doch Frau?) war zuviel……

 

14:50 | tichy:  Sahra Wagenknecht strebt Koalition mit CDU an

Auf Anhieb 6,2 Prozent, 2,5 Millionen Wähler aus dem Stand. Das Bündnis Sahra Wagenknecht ist der Sieger der EU-Wahl. Die Namensgeberin strebt nun eine Koalition mit der CDU an, wie sie sich verplappert hat. Etwa 98,7 Prozent dessen, was Politiker nach Wahlen sagen, ist belanglos. Sie spulen Sprachregelungen ab, die ein Team aus Pressearbeitern zuvor entwickelt haben. Spannend wird es nur, wenn sie sich verplappern. So wie Sahra Wagenknecht vor der Bundespressekonferenz in der Analyse der EU-Wahl.

Kommentar des Einsenders
Die Champagner-Kommunistin als Trojanisches Pferd! Rechts blinken, links abbiegen… Wie viele Runden wird Tschörmony brauchen, bis man endlich aufwacht…!?

12:06 |  apollo: AfD und BSW mit absoluter Mehrheit: Der Osten wird nach alten Modellen unregierbar

Im September finden in Ostdeutschland wichtige Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg statt. Dafür galt die Europawahl bereits als Stimmungsbarometer. Es stellt sich die Frage: Wie stark können die AfD und das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) im Osten wirklich werden? Wie würden die Verhältnisse in den Landtagen aussehen? Welche Mehrheiten ergeben sich? Die Wahlergebnisse vom Sonntag in diesen drei ostdeutschen Bundesländern zeigen deutliche Machtverschiebungen:

Diese Ergebnisse verdeutlichen das Dilemma der etablierten Parteien: Eine Koalition gegen die AfD und die Wagenknecht-Partei ist in allen drei Bundesländern ausgeschlossen. Mit der AfD will man ohnehin keine gemeinsame Sache machen, und auch zur BSW haben die Parteien – insbesondere die Union – eine Koalition ausgeschlossen. Die CDU steht als stärkste Kraft nach der AfD vor der Aufgabe, den Weg für Mehrheiten zu ermöglichen.

Kommentar des Einsenders
Zitat: „Im September stehen in Ostdeutschland entscheidende Landtagswahlen an. Die jüngsten Ergebnisse zur Europawahl zeigen: In allen drei Bundesländern haben AfD und BSW gemeinsam die absolute Mehrheit. Das könnte das Ende der Brandmauer einläuten.“ So ergeht es also den sog. Alt-Parteien, wenn es zu viele Brandmauern gibt. Ein Land – zumindest mal die Bundesländer im Osten – scheinen aufzuwachen und sich wieder ihrer eigenen Interessen zu besinnen, oder ?!

10:35 | apollo: „Kontaktschande“: Kühnert gibt FDP und Grünen Schuld an Wahlniederlage

In einem Interview mit Phoenix vor Ort im Nachgang der Europawahl nennt SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert die „Kontaktschande“, die seine Partei durch die Koalition mit der FDP und den Grünen erlebt habe, als Grund für die Wahlniederlage der SPD: „Ich glaube, da spielt auch etwas rein, was ich mal fast Kontaktschande nennen würde“ so Kühnert. Beide Koalitionspartner würden von einem Teil der „Bevölkerung sehr stark abgelehnt werden“. Dies färbe auch auf die SPD ab.

Er erklärte, dass er von der Partei eine Reaktion erwarte, denn laut Kühnert könne niemand sagen, dass die 13 Prozent „ja zu erwarten“ gewesen wären. Dieses Ergebnis sei eine „Kränkung des Stolzes der Sozialdemokratie“ so Kühnert. Es sei das schlimmste Wahlergebnis, welches er bei einer bundesweiten Wahl kommentieren musste.

Kommentar des Einsenders
Kontaktschande ist wohl, wer heutzutage noch mit den linken Vögeln des Callboys Kühnert und der Straßenmusikantin Esken anstreift!? Die Ampeltruppe fährt ein Land in den Abgrund, und als Schuldige tituliert man die Koalitionspartner…!? So geht rote Selbstreflexion.

Die SPD verliert die Europawahl und natürlich sind nicht sie selbst schuld, sondern die pösen anderen. Kevin Kühnert schiebt die Schuld sofort auf die "Kontaktschande" mit FDP und Grünen. Klar, die SPD kann ja nichts dafür, dass die Leute sie nicht mehr mögen, armes Opfer. Selbstreflexion? Gibts nicht.... Es ist doch viel einfacher, den anderen die Schuld zu geben. So bleibt die SPD in ihrer Welt der Ausreden gefangen und wundert sich, warum sie weiter in die Bedeutungslosigkeit abrutscht. JE

10.06.2024

15:07 | ntv: AfD prüft im "Nazi"-Streit rechtliche Schritte gegen Klingbeil

Der SPD-Vorsitzende bezeichnet die AfD-Chefin Weidel und ihre Partei als "Nazis". Das sorgt für Unmut bei den Betroffenen, die jetzt über eine juristische Antwort nachdenken. Doch Klingbeil ist nicht der Erste, der zu einer solchen Bezeichnung greift. 

Naja... mit juristischen Konsequenzen wird es nicht weit her sein, wenn Weidel auf die Nazi-Beschimpfung "Okay" antwortet. Ziemlich peinliche Performance der AfD-Chefin allgemein... Wenn dich als rechte Parteiführerin selbst die Grünen, Roten und Wagenknecht in der Frage der Abschiebung nach Afghanistan overrulen, dann ist es höchste Zeit den Platz zu räumen. MA

 

14:46 |  TGP: Deutschland lehnt Angebot der Taliban zur Rückführung afghanischer Migranten ab, die wegen abscheulicher Verbrechen verurteilt wurden

Die Bundesregierung hat ein Angebot der Taliban zur Rückführung straffällig gewordener afghanischer Migranten mit der Begründung abgelehnt, dass dies eine Anerkennung des islamistischen Regimes bedeuten würde. Das Angebot der Taliban-Regierung folgt auf die Ermordung eines Polizeibeamten durch einen afghanischen Staatsangehörigen bei einem sinnlosen Messerangriff in der südwestlichen Stadt Manheim.

Nach dem Anschlag in der vergangenen Woche hatte Bundeskanzler Olaf Scholz zunächst angedeutet, Gewalttäter abschieben zu wollen, auch in gefährliche Länder wie Syrien und Afghanistan. „Solche Kriminellen sollten abgeschoben werden - auch wenn sie aus Syrien und Afghanistan kommen“, sagte Scholz im Bundestag. Seit die Taliban 2021 wieder die Kontrolle über das Land übernommen haben, gilt ein Abschiebeverbot nach Afghanistan. Der Sprecher des Taliban-Außenministeriums, Abdul Kahar Balchi, zeigte sich in einem Posting auf der Plattform X offen für die Idee: „Das Islamische Emirat Afghanistan ruft die deutschen Behörden dazu auf, durch normale konsularische Beziehungen und einen geeigneten Mechanismus auf der Grundlage eines bilateralen Abkommens zu handeln.“

Kommentar des Einsenders
Zitat: “The offer from the Taliban government follows the murder of a police officer by an Afghan national in a senseless knife attack in the southwest city of Manheim.” Sehr traurig – kann man sich so aber auch nicht ausdenken, oder ?!

Die Regierung der Taliban würde Schwerverbrecher aus Dtl. wieder zurück nehmen – wenn es von Dtl. so gewünscht würde. Die dt. Regierung will dies aber anscheinend gar nicht ?!

Logisch, gut ausgebildete und meist gut mit Spezialwerkzeug ausgestattete Fachkräfte werden nicht mehr hergegeben. Schließlich werden sie noch für ihre endgültige Aufgabe in Deutschland benötigt. JE

07:53 | bild: Sind Neuwahlen jetzt auch bei uns möglich?

Riesen-Rumms nach der Wahlschlappe von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (46) bei der EU-Wahl: Das Staatsoberhaupt löst das französische Parlament auf, hat Neuwahlen „in wenigen Wochen“ anberaumt. Hintergrund: Nach den letzten Hochrechnungen hat die Rechtspopulistin Marine Le Pen (55) mit ihrem „Rassemblement National“ (RN) rund ein Drittel der Stimmen errungen – mehr als doppelt so viele wie Macrons Mitte-Partei „Renaissance“.

Bei aller katatrophaler Inland-Performance der Ampel - die EU-Wahl ist überraschend gut für die Ampel ausgegangen - und das Ergebnis ist mit jenem der französischen Regierung nicht zu vergleichen. Überfällig ist die Ampel längst, aber eben nicht wegen der EU-Wahl. Und unter uns: das gute Ergebnis für die Katastrophen-Regierung spricht nicht für Wählervernunft - detto in Österreich. TB

Der Wutbürger
der kleine Möchtegern-Napoleon Macron hat endlich die Konsequenzen seiner verfehlten Politik nach der verlustreichen EU-Wahl gezogen und dankt ab. Statt einer Übergabe der Regierungsgewalt an die Gewinner zu veranlassen, möchte er lieber Neuwahlen. Gut, dann sieht wirklich jeder, wie schlecht es um die Politik in Frankreich wirklich gestellt ist. Auf zu neuen Niederlagen!
Und in Deutschland. Kein Abdanken der verlustverwöhnten Demokratten. Scholz und seine Hampelbande werden Deutschland weiter Schaden zufügen, so lange es geht. Neuwahlen wird es in unserem Land niemals geben. Wir können froh sein, wenn es überhaupt noch einmal Wahlen geben wird. Die Demokratten kleben nun mal an ihren völlig überbezahlten Posten.

08:57 | der Ostfriese zum grünen TB-Kommentar
Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht naß! Die Blockparteien haben ihre Wähler mobilisiert* - die SIND zur "Wahl" gegangen... die, die mit den Zuständen hier nicht zufrieden sind, sollten ja das Wahlsystem nicht mehr weiter unterstützen... da verschieben sich eben die relativen Ergebnisse - welch Wunder... ich möchte mich hiermit in aller Form bei den Nichtwählern, die sonst gegen die Ampel gestimmt hätten, bedanken. Genau SO setzt man Zeichen (oder eben auch nicht)! Aber... den haben wir jetzt eine Absage erteilt, das werden die Mitglieder der Ampel so schnell nicht vergessen, das werden die sich hinter den Spiegel stecken! Ich wette ja nicht, aber sonst würde ich sagen: Wetten das sich die Ampelleute (incl. der Hintermänninen) halb tot darüber lachen! ? In Zukunft sollten alle, die mit der Politik der Regierung nicht zufrieden sind, einfach nicht mehr zur Wahl gehen, dann werden sich die Verhältnisse garantiert ändern!

Vor 15 - 10 Jahren war ich auch auf dem Trip, das nichtwählen eine Option sei, aber man sieht, welches Signal diese Haltung an die anderen Menschen aussendet - ' hat ohnehin keinen Zweck, wir (die Mehrheit der Deutschen) wollen eben keine Veränderung. Eben genau das was Sie schreiben ist es, worum es sich bei einer solchen Wahl dreht - die Wirkung auf den einzelnen Bürger. Andere Interessierte werden es genau so sehen wie Sie! Waren nicht ohnehin alle Wahlen seit 1956 ungültig? Eigentlich ist doch noch die Verfassung aus der Weimarer Zeit gültig, oder war es die aus dem Kaiserreich? Wie war das nochmal mit "Seerecht"? Es ist so schön, sich das ganze Leben lang über Formalien zu streiten... Wo gab's noch 'mal die Bahnsteigkarten? Gilt die Karte nur für Bahnsteig 1, oder auch für 4? Muß ich zwei Karten lösen, wenn ich jemanden von Bahnsteig 1 UND von Bahnsteig 4 abhole?

ich schrieb ja, dass das Umfeld meiner Freundin in Sorge war, dass die Grünen (also Blockparteien) schlecht abschneiden würden.

09.06.2024

15:54 | heise: Deutschland muss raus aus der Abofalle der US-Techriesen

Die Zahlen sind es, die einen aufhorchen lassen: Alle Ressorts der Bundesregierung haben im Jahr 2023 erstmals mehr als eine Milliarde Euro für Lizenzen von Computerprogrammen und IT-Services ausgegeben – ein Jahr zuvor waren es "nur" 771 Millionen Euro. Diese Zahlen sind es auch, die belegen, dass die deutschen Verwaltungen keineswegs technologisch unabhängig oder gar digitalsouverän sind, wie es uns politisch immer vorgemacht wird, in Digitalstrategien oder im Koalitionsvertrag der Ampel-Regierung.

Tja, die Datenhighways der Amerikaner sind teurer als die Radwege in Peru, wer hätte das gedacht. Jedenfalls gilt: egal was es kostet - egal was es bringt, Hauptsache es ist teuer und das Geld geht weg vom ungeliebten Deutschland und deren noch ungeliebteren Finanziers hin zu ausländischen Firmen, Projekten, Regierungen, die sich allesamt naßmachen vor Lachen. TB

10:03 | Leser-Zuschrift "Ich war auch ein Wahlschaf"

Ich war ja auch mal ein treu-doofes Wahl-Schaf und dachte, dass Wahlen was ändern. Dann dachte ich, dass die AfD eine Alternative wäre und ich dachte später, dass die WerteUnion wirklich konservative Werte vertritt und dann dachte ich noch, dass Sahra W., trotz kommunistischer Wirtschaftsideen, eine bodenständig-vertrauenswürdige Politikerin sei. LOL

Was ich aber doch sehr erstaunlich finde, ist, dass sich diese ganzen Alternativen so schnell und öffentlich nacheinander selber zerlegen … wenn es wirklich gesteuerte Opposition im und aus dem System heraus ist bzw. sein sollte, hätte man den Ablauf eigentlich anders erwartet, oder ?!

Es wird nie wieder neue Parteien, die langfristig erfolgreich sein werden,  geben. Das werden die Chefs der Einheitsparteien nicht zulassen. Alternativen dürfen nicht mehr angeboten werden, weshalb die aufstrebenden Parteien (dies zunächst auch ernst nehmen)  stets mit den gleichen Mitteln bekämpft und getötet werden. Falsche Menschen - oft von alten Parteien abkommandiert, als Aussteiger dargestellt und in die jungen Parteien eingeschleust, Streit gesät und medial ausgeschlachtet.
Auch deshalb nehme ich Wahlen überhaupt nicht mehr ernst. TB

10:27 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
Gut erkannt, wert H.TB. Aber gerade aus diesen Gründen, kann man zur Wahl gehen. Es ist halt eine art Abgesang. Es noch in freier Entscheidung selber zu bestimmen. Denn vielleicht schon bald, muss man demokratisch wählen, damit einem der KI gewogen beiblt und sich zu disziplinieren gezwungen ist. Also was ich noch verlieren? Eigentlich Nichts. Vielmehr kann ich mir noch zugute halten. Ich kannte noch Zeiten, wo es straffrei war, nicht zur Wahl zu gehen. Das war demals zu zu den Zeiten, wo es geheissen hat. Wir leben im bestem Deutschland aller Zeiten...

12:50 | Leser-Kommentar
Genau das (wählen ist eh sinnlos) ist der Eindruck welchen das System provozieren möchte, wie man sieht absolut erfogreich. Ich frage mangels bisheriger Antwort auf diese Frage:“ was bitte genau haben denn NICHTWähler in den letzten 70Jahren erreicht, oder was hat sich durch deren wegducken positiv verändert?
Wurde dadurch das System an irgend einem Verbrechen gehindert?
Wer ernsthaft glaubt, „Nicht wählen“ wäre eine Absage an das System, der hat das Wahlsystem vermutlich nicht begriffen.
Denn die Prozente der Parteien berechnen sich ja nicht Anhand der gesamt Wahlberechtigten, sondern an der Anzahl der aktiven Wahlteilnehmer.

Da die linientreuen Systemwähler ohnhin immer wählen werden, kommt deren Parteien eine geringe Wahlbeteiligung(Andersdenkender) immer gelegen. Je weniger Menschen z.B. AfD wählen je geringer ist die Gesamtsumme der abgegeben Stimmen und 20 Stimmen von 100 sind halt 20% und von 200 abgegebenen Stimmen eben nur 10%
Daher spielt nicht wählen ,vorallem dem Merkelblock in die Karten.

@Leser von 10:03: „Was ich aber doch sehr erstaunlich finde, ist, dass sich diese ganzen Alternativen so schnell und öffentlich nacheinander selber zerlegen“

Sehen Sie, dass ist genau das Problem, es wird absichlich der Eindruck erweckt z.B. die AfD würde sich selbst zerlegen und wäre daher nicht seriös wählbar. Die Realität sieht aber so aus, dass man seitens des Systems (und deren real existierender Stasi!) ganz bewußt Leute in die AfD einschleust um dort zur passenden Zeit(meist vor wahlen) aktiviert um als Trojaner der Partei schaden zuzufügen.

Das hat Null Komma Null mit selbstzerlegen zu tun. Es gibt in der AfD sehr viele anständige seriöse Menschen mit guten Absichten, welche natürlich durch Aktionen der gezielt eingeschleusten Querulanten geschädigt werden.

Nun liegt es an uns, fallen wir auf das Stasi Spiel herein und sagen die AfD ist ja unwählbar (den Merkelblock wird es sehr freuen), oder ignorieren wir solche dummen Spielchen und sehen zu, dass die guten Leute in der AfD die Oberhand gewinnen und solche Kriminellen Querulanten rauswerfen.

Da bin ich jetzt gleich auch bei TB: "Es wird nie wieder neue Parteien, die langfristig erfolgreich sein werden, geben. Das werden die Chefs der Einheitsparteien nicht zulassen.“

Im Grunde haben Sie da schon Recht, so läuft es, aber halt nur dann wenn die Wähler genau auf die von mir oberhalb beschrieibenen Trojaner Spielchen reinfallen. Normalerweise wäre heute die richtige Antwort 30% plus x für die AfD und Warteschlangen vor den Parteibüros um einzutreten. Dann wollte ich mal sehen ob sich da wirklich nichts ändern würde!!

In dem Moment wo bei uns mal 30-40 oder auch noch mehr Prozent begreifen, dass Sie vom Merkelblock betrogen und geschädigt werden, da ist das Spiel aus und eine von guten Leuten geführte AfD oder bei euch FPÖ schmeißt die Kriminellen raus und niemand wird das verhindern.

Das böse Spiel der Systemparteien funktioniert nur dann, wenn die Menschen darauf reinfallen und anstatt die positiven Leute in AfD und FPÖ zu unterstützen und zu stärken, lieber nicht wählen gehen und dem System einmal mehr in die Hände spielen.

Mein lieber Thomas Bachheimer noch ganz konkret die Frage an sie, woher erhoffen Sie sich eine politische Veränderung zum Positiven hin? Einfach mal abwarten, bis der Russe die Schnauze voll hat und Mitteleuropa insbesondere die BRD und Austria in Trümmern liegen?

Die positive politische Veränderung kommt nach dem Totalkollaps der Wirtschaft, an welchem wir erkennen werden, dass hochneutrotische Egomanen, ideologisierte Erwachsene mit Kindergemüt und ohne Ausbildung sowie Korruptionisten keinen Staat machen können. TB

17:13 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
Vollkommen zutreffend Ihr Kommendar, werter H.TB. Hervorragend auf den Punkt gebracht. Man kann noch anmerken, daß "Erwachsene mit Kindergemüt". Leider nicht nur in Politik usw. vorhanden sind. Sonst hätten wir nicht das, was wir inzwischen haben? Denn die Summe aller Teile, die wir in Deutschland darstellen. Erzeugt das, was wir gelebte Realität nennen. Um einen solchen Ausdruck im Aussen zu erschaffen, braucht es eine merkbare Mehrheit im Volk.
Die durch erlauben, akzeptieren und noch nebenbei seine kulturellen Wurzeln und Geschichte vergessen hat? Das führt zur Spekulation - der Spruch, "Aus Schaden wird man klug", ist eine art Fake? Denn wenn wir in den Brunnen gefallen sind. Ist das keine Weisheit, sondern nur noch Mangel und Untergang ertragen?! Und die künftigen Generationen dafür bezahlen. Oh, die Rechnung kommt immer. Was bleibt dann noch, Hoffung und Glaube auf ein Wunder?
Hier bin ich nicht negativ einstellt, daß sowas ähnliches kommen kann. Weil ich mich inzwischen wundere, die z.B. letzten 4 Jahre so realtiv gut überstanden habe. Doch wie auch immer, das einzige was ich wirklich weiss, ich bin ein Reisender. Ich Bin was Ich BIN. Ich war immer und ich werde immer sein. Etwas anderes hat keine Bedeutung. Sodenn sind wir wieder bei "Glauben" angelangt. Und auf TB gits sogar eine Rubrik dafür...

17:06 | Leser-Kommentar
Dem Leserkommentar von 12.50h kann ich vollumfänglich beipflichten. Mausfeld hätte es nicht besser beschreiben können.
Bei den Trojanern gibt es drei Kategorien:
vordrängelnde Störenfriede, meist auch starker Ich-Bezug => schnell identifizierbar und bisher gut von der Parteibasis gehändelt.
langfristig vom VS oder NGO eingeschleuste, professionell und glaubwürdig auftretende undercover-Typen. Es wurden schon "Parteien" bis zu 50% durchsetzt.
Ehrliche Führungskräfte, eigentlich keine Trojaner, die jedoch durch plötzliche Todesfälle im Umfeld einen Wink mit dem Zaunpfahl bekommen (zB. wenn der eigene Redenschreiber plötzlich 2016 in der Fußgängerzone tot umfällt, obwohl durchtrainierter Karatekämpfer). Da überlegt man es sich doch mancher Familienvater, den nächsten Exit zu nehmen.


10:14 | Leser-Kommentar zum DI-Kommentar von gestern

och, werter Dipl.Ing. ... die Puppenspieler hinter ihr können ihr sicherlich trauen!

08.06.2024

16:58 | Focus:  „Geklüngel“: Noch vor der ersten Wahl zerlegt sich die Wagenknecht-Partei

In Thüringen ist ein Vorstandsmitglied der Wagenknecht-Partei zurückgetreten. Er wirft dem BSW „Geklüngel“ vor. Die paradoxe Wachstumsstrategie könnte sich nun rächen.
Mit der Europawahl ist die erste große Schlacht noch nicht geschlagen, da muss Sahra Wagenknecht sich schon mit Auflösungserscheinungen in ihrer Partei kümmern. In dieser Woche erklärte Mario Forchhammer seinen Rücktritt aus dem Thüringer Landesvorstand des Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW). Als Abschiedsgruß hinterließ er ein Schreiben mit zahlreichen Vorwürfen gegen die Parteiführung.

siehe auch - https://www.bundestag.de/parlament/plenum/abstimmung/abstimmung?id=917

Leser Beitrag dazu  
„Bündnis Sahra Wagenknecht“ stimmt gemeinsam mit Ampel für noch mehr Islamisierung, Kalifat und Messergewalt: Genau wie die drei Ampel-Parteien und die Linken, stimmte auch das BSW für die Ablehnung eines Antrags der Unions-Fraktion, den politischen Islam „als Gefahr für unsere freiheitliche Demokratie“ einzustufen und zu bekämpfen.

„EILMELDUNG, TEILEN: Sahra Wagenknecht persönlich und ihre neue Partei BSW haben heute im Bundestag einen Antrag zur Bekämpfung des politischen Islams abgelehnt. Zusammen mit den Grünen stimmten sie DAFÜR, DEN ANTRAG ABZULEHNEN. Und das nach Mannheim. Jetzt hat Wagenknecht endgültig ihr wahres Gesicht gezeigt. Wer BSW wählt, kann also gleich die Grünen wählen...“

Bezahlte, geplante Opposition, wie auch die AfD ist Sahra und Ihre Truppe ein Produkt aus dem Hause ... "Haltet die Fresse!".  Diese geführte und gelenkte Opposition soll uns schön langsam in den Krieg führen .. und dann wenn die ersten Säcke nach Hause kommen .. dann ist es zu spät.  TS 

19:35 | Dipl. Ing.  zu 16:58  
....  ja, ja .. die Sahra … die trägt keine schicken Kostüme … das sind „Schafspelze von DIOR“ für die Wölfin!
… ihr ist nicht zu trauen .. sie hatte ja auch für den WHO-Pandemievertag gestimmt …

07.06.2024

19:20 |  focus: Grüne gibt Millionen für „Demokratie“ aus – will aber geheim halten, was die bewirken

Das Familienministerium gibt für sein umstrittenes Demokratie-Förderprogramm viel Geld aus. Dessen Wirkung sollen eigentlich Wissenschaftler im Auftrag von Lisa Paus kritisch hinterfragen. Doch ein Maulkorb-Vertrag aus dem Haus der Grünen-Politikerin könnte damit bald Schluss machen. Es sind hehre Ziele, die das Familienministerium verfolgt: Mit seinem Förderprogramm „Demokratie leben!“ soll der gesellschaftliche Zusammenhalt gestärkt und das Verständnis für Demokratie gefördert werden. Im vergangenen Jahr hat das Ministerium von Lisa Paus (Grüne) 182 Millionen Euro für teilweise schillernde Projekte ausgegeben.

Bei „iJuLa“ können sich Jugendliche zum Beispiel die Haare schneiden lassen, wenn sie sich sonst bei Friseurinnen und Friseuren nicht wohlfühlen. Und bei der „Initiative Schwarzer Menschen in Deutschland“ sitzt eine bekennende Marxistin im Vorstand. In der Flut zahlreicher Projekte finden sich nicht wenige, bei denen der Bezug zur Demokratieförderung nicht auf den ersten Blick deutlich wird.

Das Familienministerium unter Lisa Paus beweist mit seinen neuen Verträgen zur Evaluation von „Demokratie leben!“, wie man echte Unabhängigkeit zur Farce degradiert. Wissenschaftler dürfen Berichte nur mit Genehmigung des Ministeriums veröffentlichen, Themen müssen abgestimmt werden und jede eigene Pressearbeit ist verboten. Willkommen in der Welt der "unabhängigen" Forschung, wo kritische Ergebnisse im Keim erstickt werden. JE

 

18:57 |  Der Ostfriese Zustand bei Grünen
Meine Freundin schreibt mir gerade, das die Stimmung dort wo sie arbeitet gereizt bis mies sei. Auch ihre überwiegend grün angehauchte Nachbarschaft wäre hochgradig gereizt im Hinblick auf die anstehende Wahl, man hat sie darauf angesprochen, das grün doch, wie jeder zu wissen habe, die einzige Zukunftsperspektive bieten würde. So etwas ist noch nie da gewesen, denen wird gerade bewußt, das die Party-Zeit für sie vorbei ist. Der ganze Sozialklimbimsektor ist so etwas von in Panik!
Die Partei für Tierschutz zu wählen grenzt da offenbar schon an versuchten Königsmord...

14:33 |  apollo: Nach „Geheimplan“-Recherche und Streit um Auflagen: Essen verbietet AfD-Bundesparteitag Ende Juni

Die Stadt Essen hat den Mietvertrag für den Bundesparteitag der AfD Ende Juni gekündigt. Bereits im Januar hatte Essens CDU-Oberbürgermeister Thomas Kufen erklärt, die AfD sei „nicht willkommen“ und eine Auflösung des Vertrags zwischen der AfD und der Messe Essen angestrebt (Apollo News berichtete). Die Stadt ist Mehrheitsgesellschafter der Messe, Kufen sitzt zudem als Vorsitzender im Aufsichtsrat des Unternehmens.

Bis zuletzt schien die von Kufen angestrebte Auflösung des Mietvertrags juristisch schwierig. Die Stadt wollte den Bundesparteitag deswegen nur unter Auflagen dulden: Die AfD müsse sich dazu verpflichten, keine NS-Parolen zu äußern – andernfalls drohe eine Geldbuße von 500.000 Euro und zudem „unverzüglich außerordentlich fristlos“ die Kündigung des Mietvertrags.

Kommentar des Einsenders
Ein AfD-Bundesparteitag sollte also in Essen, NRW, stattfinden und wurde jetzt verboten. Das ist nicht so sehr überraschend, oder ?! Aber: Warum hat man diesen Parteitag nicht sofort in den Osten, z.B. Sachsen, verlegt. Aus meiner persönlichen Meinung, wäre dort ein Verbot zumindest weniger wahrscheinlich, oder ?!

Die Angst vor der AfD zeigt doch eigentlich nur, wie weit verbreitet die Korruption unter bunten Politikern ist! Sie wissen alle genau, was sie alles zu verbergen haben. Ihre kriminellen Machenschaften und ihre korrupten Praktiken sind so tief verwurzelt, dass sie allesamt vor Gericht stehen würden, wenn die AfD an die Macht kommt. JE

12:27 | Focus:  Frau Wagenknecht, was unterscheidet Sie eigentlich von der AfD?

Ihre Partei ist die große Unbekannte: Sahra Wagenknecht, deren Bündnis bei der Europawahl erstmals deutschlandweit antritt. Im FOCUS-online-Interview spricht sie über den Polizistenmord von Mannheim und den Kurs ihrer neuen Partei.  
Sahra Wagenknecht hat eine „linkskonservative“ Partei gegründet. Links plus konservativ, ist das nicht wie eine Heirat von Feuer und Wasser? „Was spricht dagegen, die Sehnsucht nach Heimat und Stabilität mit der nach sozialer Gerechtigkeit und Sicherheit zu verbinden?“,

Beide sind bezahlte und bestellte Opposition.  Sowohl Wagenknecht wie auch die AfD dienen nur dazu, die letzten Stimmen einzufangen und dann am Ende zu beweisen, dass die Demokratie ausgedient hat .. und die Zeit der Konzerndiktatur gekommen ist.  .... und warten wir, was Wagenknecht für Gesindel anzieht.  TS

14:06 | Leserkommentar
Trotzdem gibt man sich, werter TS. Durch die"demokratische Wahl", Ausdruck im Aussen. Zu was das führen mag, ist eigentlich vollkommen senkundär. Denn es geht nur darum, das man in einem vorgegebenen Prozess, nicht neutral bleibt? Denn nur beobachten, ändert an der Sache nichts - ausser das man die Möglichkeit von Potenzialen, die daraus ergeben einschränkt? Also was kann man verlieren? Wenn man der Meinung ist, es ist schon verloren? Zumindest kann man noch sagen, man hat die Hoffnung nicht aufgegeben hat... Und immer wieder, ist auch das letztendlich nicht egal? Da wir alle hier unten Reisende sind?! Und wir spielen alle hier Unten unser Ausdrucks-Spiel - was soll es denn noch mehr sein ???

10:46 |  mmnews: Polizeigewerkschaft für Ausweitung von Waffenverbotszonen

Der Bundeschef der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Jochen Kopelke, hält nach dem tödlichen Messerangriff eines Afghanen auf einen Polizisten in Mannheim die Ausweisung von weiteren Waffenverbotszonen für sinnvoll. "Die Erfahrungen mit Waffenverbotszonen zeigen, dass bei intensiveren Kontrollen eine bemerkenswerte Zahl gefährlicher Gegenstände, darunter auch Messer, aufgefunden werden", sagte Kopelke der "Welt". Abgegrenzte Bereiche einer Stadt oder Bahnhofsbereiche könnten durch entsprechende Polizeipräsenz, einer hohen Kontrollintensität und schnellen, konsequenten Strafen sicherer werden. Allerdings könne man einen zu allem entschlossenen Täter dadurch nicht aufhalten. Messerangriffe könnten zudem aus dem Nichts heraus geschehen und äußerst dynamisch sein.

Kommentar des Einsenders
Naja, dann ist Gürtel und Schal oder Kopftuch auch bald veerboten. Damit könnte man ja, Leute erdrosseln. Sehr schlecht für die Messerindustrie. Und das "Schweizer Taschenmesser" wird dann historisch. Nix mehr mit Apfel in mundgerechte Stücke schneiden. Reiner Fingerfood ist angesagt. Und natürlich ohne Gürtel, kann man nur noch Kaftan tragen. Und dann erst die Schraubenzieher...?

Brilliant, Blödland (nur die Regierung nicht die b.com Leser) führt jetzt Waffenverbotszonen ein! Als ob das die Kriminalstatistik irgendwie verbessern würde. Wir haben schon ein Gesetz gegen Mord und Vergewaltigung, und trotzdem passiert das ständig und immer mehr. Glaubt wirklich jemand von diesen Clowns, dass ein Schild mit "Waffen verboten" einen Kriminellen aufhält? Das ist genauso effektiv wie ein "Bitte nicht stehlen"-Schild im Juweliergeschäft. Satt die Kriminellen und potenziellen Gefährder samt Anhang nach Hause zu schicken, wird wieder nur Symbolpolitik betrieben. Doch Hauptsache, in Blödland werden wieder ein paar neue Schilder aufgestellt. Bravo! Mit Vollgas in den geplanten Abgrund... JE

08:14 | jf: Habeck, Migration, Autos: Der Wutausbruch des Börsenchefs

Durch seine Tätigkeit habe er „direkte Kenntnis“, wie die internationalen Investoren über Deutschland denken: „So schlecht wie jetzt war unser Ansehen in der Welt noch nie.“ Der 64jährige Börsenchef gab einen erschütternden Einblick: „Die Gespräche mit den Investoren haben fatalistischen Charakter. Die Investoren sagen, wenn ihr so weitermacht, werden wir euch noch mehr meiden, werden wir noch weiter rausgehen aus Deutschland.“

Trotz der beunruhigenden Aussagen ist die Rede eigentlich mutmachend, da diese eines zeigt: (noch) nicht überall in Deutschland haben Idioten die Top-Jobs übernommen. TB

08:44 |
(1) Der Ostfriese: Das macht eben den Unterschied zwischen einem vom Inhaber geführten, und einem nicht vom Inhaber geführten Unternehmen aus. Für den Inhaber ist das Unternehmen praktisch ein Teil von ihm selbst, ein Familienangehöriger, ein Kind. Eine solche Beziehung wird ein - wie beim Profifußball auch - bezahlter Legionär zu einem Unternehmen nicht aufbauen. Ersterer hat das Interesse des Unternehmens im Auge, der Manager interessiert sich hingegen für das Unternehmen nur soweit, wie es relativ kurzfristig finanziell nützlich für ihn ist.

(2) Die Eule: Werter TB, solche Wirtschaftsführer sind auch nicht wesentlich intelligenter, als der Kinderbuchautor. Der Glaube, dass fettere Dienstwagen, die ja der Steuerzahler finanziert und mehr Munition die Wachstumskurve der Wirtschaft ansteigen lässt, ist eben auch im Kinderland der Wirtschaftsmärchen geboren worden.

(3) Ist der Ruf erst mal runiniert, lebt es sich in massiven Mangel vollkommen ungeniert?! Über Fasten brauchen wir wir dann nicht mehr reden. Das wird dann ganz normal?!

06.06.2024

18:00 | Reichelt:  Messer-Opfer Stürzenberger spricht über den Anschlag von Mannheim | Achtung, Reichelt! vom 06.06.24

.. vor dem Sie angeblich geflüchtet sind .. bringen Sie genau nach Deutschland.  Der logische Schluss .. wer kritisiert ist selber Schuld wenn er erstochen, erschlagen oder von der Bundesregierung beschimpft wird.  Was den Islamisten das Kopftuch ist ... ist dem Deutschen die Augenbinde.  TS 

 

14:52 | ET: 70 Wohnungen durchsucht: Bundesweiter Aktionstag gegen Hass und Hetze in Internet

Mit einem bundesweiten Aktionstag sind die Behörden am Donnerstag gegen Hass und Hetze im Internet vorgegangen. Beteiligt waren demnach Behörden aller Bundesländer. Im Bundesgebiet wurden mehr als 70 Wohnungen durchsucht und zahlreiche Beschuldigte verhört. „Erneut konnten über die Hälfte der bearbeiteten Hasspostings dem Phänomenbereich der Politisch motivierten Kriminalität – rechts – zugerechnet werden“, erklärte das BKA, das den Aktionstag koordiniert. Insgesamt habe es mehr als 130 polizeiliche Maßnahmen in allen Bundesländern gegeben, sagte ein Sprecher der Behörde. Darunter waren volksverhetzende Inhalte und sogenannte Propagandadelikte wie das Verwenden von Hakenkreuzen oder anderer NS-Symbole.

Nach so vielen durch den MSM so gut wie möglich unter den Teppich gekehrten Messerbereicherungen, wird es wieder höchste Zeit, für eine mediale Berichterstattung bei der man zufällig gerade live dabei ist wenn ein paar Senioren (mit oder besser noch ohne Rollator) als Reichsbürger die kurz vor einer Machtübernahme standen abgeführt werden... Natürlich via Synchronschaltung auf allen Kanälen und in HD. JE

12:49 | JF: Hochwasser: Flüchtlinge weigern sich, Sandsäcke zu schleppen

Nach dem Hochwasser in Sangerhausen geht es ans Wegräumen der Sandsäcke. Dabei sollen auch Flüchtlinge mithelfen. Doch etliche wollen nicht. Das hat Folgen. Im sachsen-anhaltinischen Landkreis Mansfeld-Südharz haben sich 15 Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft geweigert, beim Aufräumen nach dem Januar-Hochwasser mitzuhelfen. Damals waren auch Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und Umweltministerin Steffi Lemke (Grüne) nach Sangerhausen gereist. Jetzt sollten 4000 Tonnen Sand – die Hälfte aller Säcke – entsorgt werden. Landrat André Schröder (CDU) berichtet laut Bild-Zeitung: „Zur Unterstützung sind 64 Asylbewerber durch uns verpflichtet worden zu helfen. Allerdings haben 15 davon ihren Einsatz ohne triftigen Grund verweigert.“ Der Politiker kündigte an, die Leistungen für die Arbeitsverweigerer zu kürzen.

Eine unfassbare Frechheit... Die armen, traumatisierten Flüchtlinge zur Arbeit in Deutschland zu zwingen! Wie kann man es wagen, von diesen Fachkräften zu verlangen, dass sie arbeiten? Uns zwingt ja auch niemand, jeden Tag  früh morgens aufzustehen und zur Arbeit zu fahren nur um das alles auch noch zu finanzieren... Rein rechtlich gesehen ist das doch ein verdeckter Mangel, denn von verpflichtender Arbeit (noch dazu für die minderwertigen Weißbrote) war im Rahmen der Merkel Willkommenskultur nie die Rede, weder 2015 noch heute. Es ist ja wohl selbstverständlich, dass dies eine Diskriminierung ist. Doch was kann man sich im Naziland Deutschland denn auch anderes erwarten... Und dann wundern wir uns wirklich wenn uns unsere Gäste verachten und niedermessern... JE

05.06.2024

19:35 | SPON:  Pistorius mahnt Kriegstüchtigkeit bis 2029 an

 Der Verteidigungsminister fordert Deutschland auf, im Ernstfall verteidigungsbereit zu sein. Dass Putins Kriegslust an den Grenzen der Ukraine haltmacht, glaubt er nicht. Wegen der Bedrohung durch Russland will Verteidigungsminister Boris Pistorius die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr stärken. »Wir müssen bis 2029 kriegstüchtig sein«, sagte der SPD-Politiker am Mittwoch bei der Regierungsbefragung im Bundestag. »Wir dürfen nicht glauben, dass Putin an den Grenzen der Ukraine, wenn er so weit kommt, haltmachen wird«, sagte Pistorius.

Für alle Deutschen gilt ab heute .... "Hunde, wollt ihr ewig chillen?" ... 
Die Deutsche Politik kann weder Rente .. noch Flüchtlingsströme .. die Wirtschaftsentwicklung oder sonst irgend ein Zukunftsthema voraussagen .. aber 2029 an der Front .. das können Sie.  Den Cafe-Sud würd ich auch gerne mal sehen.  TS 

 

17:13 | jourwatch: Nach Mannheim – Polizist packt aus: “Wir haben Angst, die Wahrheit zu sagen!”

” Es ist nicht länger möglich zu schweigen. Die Sicherheit der Bürger in diesem Land ist schon seit längerem massivst gefährdet, aber wir werden bald Zustände erreichen, die werden Straßenkämpfen ähneln. Wenn die breite Bevölkerung wüsste, wie sie von der Politik täglich dreist belogen wird, und wie mittellos unser von Frau Faeser so gerne instrumentalisierte „Rechtsstaat“ gegenwärtig ist, gäbe es vermutlich jetzt schon Aufstände auf den Straßen.

Ihr werdet alle belogen! Von wegen mit aller Härte des Gesetzes! Staatsanwaltschaften haben die Belastungsgrenze längst überschritten, Bagatelldelikte werden teils ohne ausreichende Ermittlungsmaßnahmen eingestellt um Zeit für größere Verfahren zu schaffen. Haftstrafen werden teils nicht mehr ausgesprochen oder zur Bewährung ausgesetzt weil die Gefängnisse vollkommen überfüllt sind. Straftäter werden frühzeitig entlassen um Platz zu machen für neue Insassen mit längeren Haftstrafen.

Kommentar des Einsenders
Das Narrenschiff verkommt zur Titanic und die Polizei nimmer in der Lage, für innere Sicherheit zu sorgen…!? Die Ampel ein Totalausfall, Rot bis in den Tod als Tagesprogramm, die GrünInnen*Außen zerstören die Wirtschaft und die FDP setzt auf Kriegswirtschaft… Und wo bleibt der Aufstand? Geht es unseren Nachbarn noch zu gut? Das Land entgleitet und den komplett Wahnsinnigen läßt man freie Hand, anstatt sie endlich dingfest zu machen!? Bis zur Wahl 25 hält das Tschörmony wohl nimmer aus! Ein Irrsinn.

Vielleicht ist es jetzt an der Zeit den Waffenhändler seines Vertrauens aufzusuchen (Zum Kauf einer Angelausrüstung natürlich...) bevor es endgültig zu spät ist. JE

18:10 | Leser Kommentar
Der Überfall auf Stürzenberger (völlig gleichgültig ob gestellt oder nicht) am hellichten Tag auf einem öffentlichen Platz mit anwesenden Polisisten und diese Aussage bei X ist als offizieller Startschuss für all die Extremisten, die hier den Bürgerkrieg starten sollen, zu sehen.
Egal ob dieser Post auf X nun von einem echten Polizisten gemacht wurde oder nicht - es wurde damit offiziell kund gegeben, dass das deutsche Rechtssystem samt Polizei nackt dasteht und die Autochtonen noch nicht einmal mehr im Ansatz geschützt werden.
Jeder der kann sollte sich so gut er kann mit allem möglichen eindecken und überlegen wo er wann warum hingeht.
Passt auf euch auf, das ist jetzt keine Theorie mehr, sondern wird blutigster ernst.

18:25 | Leser Kommentar  
Mag sein werte JE. Doch warum blitzt mich mein Zippo so an. Auf diesem steht "Lieber stehend sterben, als knieend leben". Und wobei noch anzumerken ist,

was wollen Sie mit einer Angelausrüstung, wenn sie nicht angeln gelernt haben. Und einen Angelschein brauchen sie auch nocht, sonst geht in Deutschland für den Indigenen nichts? War gestern im Hinterhof bei Mülleimern, die sind auf jedes zugeteilt und offen zugänglich. Kommt ein junger Mann aus dem Nachbarhaus. Mit zwei großen Tüten Müll. Alter so um die 20. Natürlich Kopfhörer auf und ich will den Müll bei uns reinwerfen. So augenscheinlich mit entrückten Silberbilick. Meine Frau und sagen halt, das ist nicht die Mülltonne, wo sie reinwerfen sollten. Verstörter Blick. Der hat das gar nicht kapiert. Dann sagt er, dafür kann nichts. Meine Schwester hat gesagt ich soll die Beutel hier reinwerfen. Dann stand er etwas rum, und warf hernach die Beutel in die für ihn bestimmen Tonnen. Ich könnte noch viel mehr erzählen. Doch was wollen wir mit Menschen, die anscheinend, schon lange vorzugsweise in einer Para-Welt leben? Wenn man sein Umfeld nur etwas beobachtet kann man dies selbst ohne Brille ganz leicht erkennen. Zu spät?! Eigentlich bleibt nur das Prinzip Hoffnung und möge uns ein imaginärer Himmel gewogen sein?!

 

 

10:30 | Welt:  Kiesewetter zeigt Wagenknecht wegen „Volksverhetzung“ an

Mit seinem Plädoyer für den Einsatz deutscher Waffen gegen Ziele auf russischem Territorium trage Roderich Kiesewetter „den Krieg nach Deutschland”, so Sahra Wagenknecht jüngst in einer Wahlkampfrede. Wegen dieses Satzes und auch weiteren Aussagen hat der CDU-Politiker nun Anzeige erstattet. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Roderich Kiesewetter hat Strafanzeige gegen die frühere Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht wegen des Verdachts der Volksverhetzung gestellt. Hintergrund sind Äußerungen der Vorsitzenden des nach ihr benannten Bündnisses Sahra Wagenknecht (BSW) auf einer Wahlkampfveranstaltung am 27. Mai in Saarbrücken.

Wer sinnerfassend lesen kann und sich auch noch der Bedeutung bewusst wird .. sollte sich folgende Aussage durch den Kopf gehen lassen:

Washingtons Weigerung, dem ehemaligen US-Marine, UN-Waffeninspektor und RT-Mitarbeiter Scott Ritter die Reise nach St. Petersburg zu gestatten, sei "die jüngste Manifestation der rabiaten Kampagne, US-Bürger am Kontakt mit der Russischen Föderation zu hindern" – was nur "verständlich" sei, wenn es irgendwie mit seinem früheren Geheimdienststatus zusammenhänge, sagte Peskow am Dienstag vor Journalisten.

"Wir sind jetzt ein feindliches Land für sie – genau wie sie für uns", sagte Peskow und räumte ein, dass Einschränkungen für ehemalige Geheimdienstmitarbeiter, insbesondere bei Reisen "in ein feindliches Land", in der ganzen Welt üblich sind.

Es wird bereits ... nicht von Putin .. angemerkt .. die Definition "Feind" benutzt, nicht Gegner oder "unfreundlicher Staat" .. sondern explizit Feind. Wagenknecht spricht aus, was jeder mit klarem Verstand und nicht mit kriegsbesoffenen Hirn denkt .. wenn wir Russland mit Taurus Raketen angreifen und diese haben die Möglichkeit den Kreml zu treffen .. dann wird die Reaktion von Russland eine ganz andere sein als bisher.

Amerika will seine Slumamis wie damals im Vietnamkrieg aus dem Land haben, da sonst der Bürgerkrieg vorausprogrammiert ist .. vergessen wir das nicht.  Diese Überlegungen hat Wagenknecht, doch diese Überlegungen haben alle .. und jene "starke" Opposition in Deutschland, geht gerade .. wie vorausprogrammiert .. im eigenen Dreck unter.  TS 

14:19 | Leserkommentar
Politischer Streit in Dtl. im Jahr 2024: Die Kandidaten und Parteien überziehen sich gegenseitig mit Strafanzeigen. Wenn ich mir den Wahlkampf von Franz Josef Strauß seinerzeit in Erinnerung rufe, dann hätte dieser wohl jeden Tag einen vollen Briefkasten mit Strafanzeigen gehabt, oder ?!

Aber: Ist das wirklich der richtige Weg ???

04.06.2024

18:43 | Leseratte .. die Bundeswehr in Litauen

Hier gehts um die geplante Stationierung von Bundeswehrsoldaten in Litauen. Wie ich schon vermutet hatte, stehen nicht nur die Soldaten selbst nicht grad Schlange, sondern vor allem die Familien sind nicht bereit, mitzugehen. Es geht um die soziale Infrastruktur, Kindergärten, Schulen, medizinische und kulturelle Einrichtungen, Sprache und den unattraktiven Arbeitsmarkt (für die Frauen). Wohnungen sollen z.B. aus finanziellen Gründen nicht gebaut, sondern angemietet werden, wobei man die Standards senken musste. Und Schulen und Krankenhäuser? Alles nicht sehr verlockend. Dazu ist noch nicht geklärt, wie oft die Soldaten nach Hause fahren dürfen, wenn die Familie nicht mitkommt (5 Jahre sind eine lange Zeit!). Wieso diese Schwierigkeiten aber "unerwartet" sein sollen, verstehe ich nicht. Zumindest jeder Frau war das sofort klar. Ach ja, die Finanzierung ist auch noch ungeklärt.

Übrigens: Die Litauer sind an der Stationierung fremder Soldaten auch deshalb interessiert, weil ihre eigenen Männer ebenfalls in den Westen desertieren, weil sie Angst haben, in den Krieg geschickt zu werden! Das kommt davon, wenn die Regierung ständig mit dem Eintritt in den Krieg droht, lach.

Zitat:
Litauen: Deutsche wollen ihr Leben nicht für die "Verteidigung des Baltikums" riskieren. Die Pläne zur Stationierung einer Freiwilligeneinheit der Bundeswehr in Litauen stoßen auf unerwartete Schwierigkeiten. Es stellt sich heraus, dass deutsche Soldaten nicht gewillt sind, dauerhaft in ein anderes Land zu ziehen. Wir gehen den Gründen nach.

Neben der Angst, in das Epizentrum von Kriegshandlungen zu geraten, wirken auch rein alltägliche Schwierigkeiten abschreckend. Der deutsche Militärjournalist Thomas Wiegold erklärte gegenüber den litauischen Medien, dass die deutschen Soldaten für den Auslandseinsatz "nicht Schlange stehen", weil Litauen mit seiner Sprache, seinem Sozialsystem und seinem unattraktiven Arbeitsmarkt auf sie abschreckend wirke. Das Problem liegt in dem Vorschlag, für mindestens ein paar Jahre nach Litauen zu gehen – sozusagen, um dort Wurzeln zu schlagen – und nicht (wie bisher) im Rotationsverfahren für ein paar Monate. Folglich sollten die Familien mitgebracht werden.

Die Familienangehörigen von Bundeswehrsoldaten sind jedoch nicht darauf erpicht, ihr Eigenheim in Düsseldorf oder Bremen gegen eine Zweizimmerwohnung in Kaunas einzutauschen. Auch werden nicht alle Ehefrauen von Soldaten damit einverstanden sein, die ganze Zeit nur im Haushalt tätig zu sein – viele von ihnen wollen selbst Geld verdienen. Aber was für einen Job kann man in einem Land bekommen, aus dem die Litauer selbst in großer Zahl nach Westeuropa auswandern? Außerdem ist der Durchschnittslohn in Litauen zweimal niedriger als in Deutschland. Natürlich kann ein Soldat seine Familie auch in Deutschland zurücklassen und allein nach Litauen gehen. Aber werden in einem solchen Fall regelmäßige Reisen nach Hause erlaubt sein?

Wiegold dazu: "Aus diesem Grund ist ein Umzug nach Litauen für Soldaten mit Familie wenig interessant. Es stellen sich auch Fragen, wie ihre Karriere aussehen wird und wo sie nach ihrer Rückkehr aus Litauen arbeiten werden. Es ist also nicht alles so einfach, wie es von litauischer Seite aus scheint."

Nach Hahns Berechnungen wird die Brigade den deutschen Staatshaushalt insgesamt 6 Milliarden Euro kosten – allerdings sei es ihm "ein Rätsel", aus welchen Quellen das Geld kommen soll.

Bemerkenswert ist, dass Vilnius mit dem Einsatz deutscher Soldaten das Problem der Unterbesetzung in der eigenen Armee lösen will. Denn die Litauer selbst entscheiden sich nicht massenhaft für den Militärdienst – ganz im Gegenteil.

 

15:20 | berliner zeitung: Hochwasser: Fünftes Todesopfer geborgen, auch Passau ruft Katastrophenfall aus

  • Zahlreiche Regionen im Süden und Südwestens Deutschlands erleben ein Jahrhunderthochwasser.
  • Fünf Todesopfer in Bayern und Baden-Württemberg durch das Hochwasser, ein Feuerwehrmann und weitere Menschen werden vermisst.
  • Regensburg, Passau und Landkreis Rosenheim rufen den Katastrophenfall aus. In den betroffenen Gebieten müssen Menschen in Sicherheit gebracht werden oder sind angewiesen zu Hause zu bleiben.

Was vom "heißesten Juni" der Geschichte wiedermal zu halten ist ... und so. Aber natürlich erdreisten sich die ersten schon wieder, angesichts des JAHRHUNDERTHOCHWASSERS vom "Klimawandel" zu schwadronieren. Auch in Oberösterreich gibt es mittlerweile Überschwemmungen. Hoffentlich sterben keine weiteren Menschen. Naturkatastrophen erinnern uns immer an das, mit dem wir uns eigentlich beschäftigen sollten: An die wirklichen Probleme. Leider sind wir abgesehen davon vor allem mit menschlichem Versagen, politischen Lügen und gesellschaftlicher Verwahrlosung konfrontiert. Bei Naturkatastrophen treten man wiederum jene Menschen aus dem Katastrophenschutz, die gut funktionieren und wirklich etwas für das Gemeinwohl leisten in den Vordergrund, während die unnötigen Politmarionetten plötzlich ganz still werden. MA

 

08:08 | Der Franke "Reise in Mitteldeutschland"

Ich war von Do. 30.05. bis So. 02.06. in Mitteldeutschland (Sachsen Anhalt und Sachsen) unterwegs. Überall Massen von AFD Plakate, anders als im Westen on Mass, verunstaltet. Und, die Plakate befinden sich unten, nicht wie im Westen oben schwer erreichbar um diese zu schänden. Jedoch sind die der faschistischen Ampel oft verunstaltet. Bei vielen Unterhaltungen auf den Straßen, im Restaurants, Cafés nur Ekel von diesen derzeitigen Volksverbrechern. Das wird im Sept. 2025 ein Absturz der jetzigen Politikerkaste werden, wenn die so weitermachen, zumindest in Mitteldeutschland. Sollte kein massiver Wahlbtrug stattfinden. Jeder, mit denen ich auch nur zufällig gesprochen habe will AFD wählen. Jeden kotzen diese derzeitigen Politiker an. Die Menschen dort haben wirklich verstanden.
Auch wenn wählen wahrscheinlich fürn Arsch ist.
Wie Thomas so treffend sagt, seine Stimme, seine Mündigkeit abgeben - und in eine Urne, ein Grab werfen.

03.06.2024

15:45 | berliner zeitung: Robert Habeck nennt Ostdeutsche eine „aufgeraute Gesellschaft“

Der Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) machte zuletzt Friedrich Merz (CDU) und die Union für die Wirtschaftskrise Deutschlands verantwortlich. Dabei wird ihm selbst oft vorgeworfen, sich zu sehr auf das Klima und zu wenig auf die Wirtschaft zu fokussieren.

Die Opposition ist also Schuld daran, dass Deutschland in der Krise ist ...? Wirtschaftsminister Habeck ruiniert Deutschland durch Deindustrialisierung sprich Wirtschaftstötung unter dem Vorwand "Klima-Politik". Unfassbar unverschämt, wie er die Leute belügt und geradezu rassistisch (?) gegen die Ostdeutschen hetzt. MA

19:40 | Leser Kommentar  
Ich kann mich nur wiederholen, werte MA. Wenn die Masse es in Mehrheit durch alle Gesellschaftsschichten hinnimmt. Und es nur eine relativ kleine Minderheit gibt. Welche nach Aussen gesehen, es anders artikuliert. Dann kann man die These aufstellen, in merkbarer Wahrscheinlichkeit. Das man diesen Istzustand, als gelebte Realität bezeichen kann. Ob das diskussionwürdig ist, steht auf einem anderen Blatt? Doch schauen wir halt mal, wenn der echte Mangel kommt. Wie sich dann eine "aufgeraute Gesellschaft" im Aussen dann verhält. Das werden dann spannende Zeit mit viel Spass. Und man kann sicherlich sehen, wie man davon profitieren kann?!

 

10:04 | businessinsider: Bundeswehr findet fehlende Iris-T-Rakete auf Containerschiff

Die Lenkflugkörper des Type Iris-T gelten als modernste Waffen der Bundeswehr. Seit Tagen wurde nach Informationen von Business Insider eine solche Rakete bei der Luftwaffe jedoch vermisst. Nun fand man den Flugkörper aber endlich. Wo er auftauchte und die Hintergründe dazu lest ihr mit BI+ Erleichterung in der Bundeswehr-Führung: Nach Informationen von Business Insider wurde die seit Tagen fehlende Iris-T-Rakete heute (Freitag) gefunden. Wie übereinstimmend aus dem Verteidigungsministerium zu hören ist, wurde sie tatsächlich – wie von Business Insider berichtet – auf einem Containerschiff gefunden, das auf dem Weg in die USA war. Dort hält die Luftwaffe regelmäßig Übungen mit den Lenkflugkörpern ab.

Kommentar des Einsenders
Sehr beruhigend, dass man das gute Stück nun in einem Containerschiff gefunden hat! Welcher Bestimmungsort wär’s gewesen? Viell. Ukraine, um nach dem konspirativen Generäle-Plausch wieder irgendetwas Russisches in die Luft zu jagen…!? Vor den Buntenwehren unserer Breiten muss man sich als Bürger mittlerweile zu recht fürchten.

02.06.2024

18:04 | ET: Strack-Zimmermann: AfD keine Alternative, sondern ein „Albtraum für Deutschland“

Marie-Agnes Strack-Zimmermann spricht sich zudem für ein AfD-Verbotsverfahren aus. „Das ist keine Alternative für Deutschland, das ist ein Albtraum für Deutschland“, sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Wir müssen uns dringend mit einem Parteienverbot auseinandersetzen.“

Wissen Sie, Frau mit dem langen Namen, wie mein Albtraum für Deutschland aussieht:
ein Frau mit doppeltem Doppelnamen,
- die sich benimmt wie eine Frau mit doppeltem Doppelnamen
- die sich so kleidet wie eine Frau mit doppeltem Doppelnamen
- und die so aussieht wie eine Frau mit doppeltem Doppelnamen TB

01.06.2024

16:02 | Welt: Strack-Zimmermann fordert Aktivierung von 900.000 Reservisten in Deutschland

„Wir müssen so schnell wie möglich verteidigungsfähig werden“, sagt FDP-Politikerin Strack-Zimmermann mit Blick auf Russland. Deshalb sollten nun alle Soldaten, die aus dem aktiven Dienst ausgeschieden seien, möglichst rasch erfasst werden.

Ach der weibliche Paulus ... die fordert und sitzt dann in ihrem Punkter mit Kugelschreiber oder Füller und wartet dann auf die Papiere für die Kapitulation. So geht deutsche Politik, man schickt den deutschen Paulus auf Ami-Testo vor und wartet was passiert.  
.. aber eines ist sicher der letzte Flieger der diesmal aus dem Kessel geht .. fliegt nicht nach Berlin, Washington oder London .. nö, der letzte Flieger .. geht nach Moskau.  TS 

18:16 | Leser Kommentar 
Hört sich oberflächlich betrachtet nach viel an. Doch Reservisten brauchen Waffen, Verpfegung, Unterkunkunft. Und dann die ganze militärische Infrastruktur usw. Sowas geht nicht über Nacht verteidigungsfähig zu werden. Nun gehen wir mal wieder go back in the Time.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/252298/umfrage/armeestaerken-im-zweiten-weltkrieg-nach-laendern/

Im Jahr 1939, dem Jahr des Ausbruchs des Zweiten Weltkriegs, gehörten rund 4,5 Millionen Soldaten der Wehrmacht an. Das Vereinigte Königreich hatte im Vergleich dazu nur rund 480.000 Mann unter Waffen, während Frankreich rund fünf Millionen Soldaten zählte. Die Truppenstärken erhöhten sich während des tobenden Krieges kontinuierlich, so zählte die Armee des Vereinigten Königreich zum Kriegsende 1945 rund 5,1 Millionen Soldaten. Auch bei der Sowjetunion zeigte sich eine starke Mobilisierung: 1944 gehörten rund 12,2 Millionen Soldaten der Roten Armee an, mehr als doppelt so viele wie im Jahr 1940.... Und zumdem gehs auch um die Tauglichkeit der Reservisten. Hier müsst man eigentlich unterteilen, in vor Corona und in nach Corona? Und von taktischen A-Waffen, will ich gar sprechen. Große Teile der Welt sind derzeit in einem Wolkenkuckucksheim! "Du lebst wohl in Wolkenkuckucksheim!" Wenn man das über jemanden sagt, heißt das, die Person bewegt sich fern ab von der Wirklichkeit..."

.. die Rechnung ist viel einfacher .. hat die deutsche Bundeswehr .. 900.000 Steckdosen für die Handys?  Nö .. und somit hat es sich erledigt, weil die können dann Mami nicht mehr anrufen. .. oder bei Maci was bestellen.  TS

18:55 |  Leseratte zu Flak-Zimmermann um 16:02 h   
Die lebt genauso in ihrer eigenen Traumwelt wie Selenskij! Der hat ja auch immer behauptet, er könne 1 Mio Männer mobilisieren - findet sie aber nicht. Und auch die Situation bei der Ausrüstung dürfte ähnlich sein. Schon in der Vergangenheit war die Bundeswehr nicht in der Lage, wenigstens die derzeit dienenden Soldaten mit dem Nötigsten zu versorgen. Nachdem wir inzwischen unsere Arsenale geleert haben, Panzer, Waffen, Munition und Sonstiges an die Ukraine verschenkt haben, würden unsere Soldaten dann genauso wie die Ukrainer in den Schützengräben sitzen: Ohne Waffen, ohne Munition, ohne Essen und ohne Führung. Wenns nicht todernst wäre, müsste man lachen.

Die meisten dieser Reservisten sind Männer, die vor Jahrzehnten mal ihre Wehrpflicht abgerissen haben! Klar, die wissen noch, wie rum man ein Gewehr halten muss und so. Um die wieder "fit zu machen", müssten die Reserveübungen absolvieren, regelmäßig immer wieder, worauf es ja wohl hinauslaufen soll, wenn Strazi an die Arbeitgeber appelliert. Glaubt diese Waffenlobbyistin im Ernst, dass heute 40- oder 50-jährige nochmal freiwillig durch den Schlamm robben, im Winter im Wald campieren oder 20 km Märsche mit Sturmgepäck absolvieren wollen? Und die Jüngeren sind gerade damit beschäftigt, Karriere zu machen, sich was aufzubauen, verdienen gerade gutes Geld. Die fragen sich: Warum jetzt ich schon wieder? Schlimm genug, dass sie mich damals rangekriegt haben, viele mussten ja gar nicht. Sollen doch die jetzt erstmal, die es damals nicht getroffen hatte.

Was ihre sonstigen Behauptungen über Russland angeht: Kriegspropaganda at its best. Ohne Bedrohungsszenario sind die Menschen natürlich nicht bereit für ihren Schwachsinn. Deshalb steht der Russe halt kurz vor Berlin, ja nee, is klar. Russland bildet Grundschüler an der Waffe aus? Belege? In der Ukraine werden Schüler ausgebildet, und davon gibt es Videos! Aber das ist offensichtlich in Ordnung für die Dame.

 

14:30 | focus: Die Sylt-Empörung enthüllt die schreckliche Doppelmoral der deutschen Spitzenpolitiker

Der Kanzler verurteilt in scharfen Worten die „Ausländer raus“-Partygänger von Sylt. Bei Studenten, die „Juden raus“ verlangen, bleibt er stumm. Weil er das eine schlimm findet – und das andere irgendwie nicht so schlimm?

Der kommt jetzt steil rein - Dauermepörte und Schnappatmer NICHT weiterlesen:
Dass deutsche Sozialisten so traditionell sind, ist auch irgendwie neu! TB

15:15 | Leser Kommentar
Und so etwas im Focus - offenbar haben die Puppenspieler angewiesen die nächste Stufe zu zünden. Mal sehen was alles auf dem Weg zum abgestrebten Mad Max Szenario noch so alles geboten wird.

Hören wir doch auf von Sozialisten, Linken oder Kommunisten zu reden!!!!  Die 68iger und der Nachfolgewurf an  Eigenheim, Dachterrassen und Tesla Bevormunder .. mit eingetragenen Grundbuchseigentum und Schuldenfrei, mit garantierter Jobsicherheit in Beamtenlaufbahn oder oberen Managment ....  ohne Bezug zu irgend einer Arbeiterklasse .. hirnonaniert zwischen Vorspeise und Suppe über die Härte des Lebens.   Migration .. findet drei Büros weiter statt .. und die einzige Gewalt in dieser .. Welt ist, dass rasche Öffnen eines Briefs.  Sorry, wir können bei dieser degenerierten und korrupierten Kaste von "Selbstbetiteler" nicht mehr von Sozialismus reden.  Wir sprechen von einer Kaste von Berufskuscher, die irgend wann mal zum Zug gekommen sind, erkrochen und gekuscht .. und bis zu diesem Zeitpunkt, der Rolle als potemkinscher Politiker  .. waren die Krägen immer schön braun.  TS