03.08.2021

21:14 | BILD+: Regierung will neue Corona-Knallhart-Maßnahmen!
Schon „ab Anfang/Mitte September“ will die Regierung „unabhängig von der Inzidenz“ die Corona-Regeln für ALLE Bundesbürger verschärfen. (...) Aus der sogenannten „3G“-Regel, die Geimpften, Genesenen und Getesteten die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ermöglicht, soll dann die „2G“-Regel gelten. Heißt: Nur noch Geimpfte und Genesene haben Zutritt – Ungeimpfte sind selbst mit Test ausgeschlossen.

Der Totalitarismus scheint für den Politiker das zu sein, was die Droge Meth für den Drogensüchtigen ist: Hat man einmal davon probiert, kommt man nicht mehr davon los. Dieser Bundesregierung hilft nur noch ein kalter Entzug!

Zum aktuellen Bluff: Bis Herbst vergeht bekanntlich noch viel Zeit und daher sollte man derlei staatlichen Bluffs keine Bedeutung zumessen. Aus Merkels Nudgingküche ist bekannt, dass alles der Erhöhung der „Impf“-Quote unterzuordnen sei, damit niemand die Notwendigkeit ihrer Maßnahmen der vergangenen 18 Monate, sowie ihren Impfbefehl, infrage stellen kann. Sie will mit derlei durchsichtigen Bluffs die Menschen zur „freiwilligen“ Impfung stupsen.   

Wir erinnern uns an 2015. Damals sagte Merkel: "Wenn wir uns jetzt noch entschuldigen müssen dafür, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land."

Sollten wir der deutschen Kanzlerin im Herbst nicht die Möglichkeit geben, ihr „freundlichstes Gesicht“, mit welchem sie vor aller Welt in Erinnerung bleiben wird, zu zeigen?  RI


19:28 | Die Leseratte: Operettenstadl

Schöne Schilderung eines längst dysfunktionalen Staates mit Operettenschauspielern in der Regierung. Robin Alexander von der "Welt" beschreibt die Prozedur im Flugzeug bei der Einreise aus dem Ausland. Es werden zwei Zettel verteilt. Auf dem einen fordert Jens Spahn die Reisenden auf, nach der Ankunft 14 Tage zu Hause zu bleiben - also eine Art freiwillie Quarantäne. Wurde im Flugzeug mit Gelächter quittiert! Auf dem zweiten Formular sollte man seine Sitzplatz-Nr. und Kontaktdaten angeben - der wurde allerdings anschließend nicht wieder eingesammelt. Mit zeitgemäßen Worten: Umweltschädliche, nicht nachhaltige Papierverschwendung!

https://journalistenwatch.com/2021/08/03/nonstop-nonsens-corona/

Zitat:
Zunächst habe die Crew vor der Landung zwei Formulare verteilt: Auf dem einen fand sich ein eindringlicher Appell des Bundesgesundheitsministers, in dem Jens Spahn jeden jeden Passagier auffordert, erst einmal 14 Tage zuhause zu bleiben (derartige Empfehlungen werden ernsthaft von allen Fluggesellschaften bei allen aus dem Ausland in Deutschland ankommenden Flügen an die Passagiere ausgeteilt); eine ebenso anmaßende wie komplett lebensfremde Regierungserwartung, die in der gesamten Kabine mit herzlichem Gelächter quittiert wurde, so Alexander.

Doch damit nicht genug: des Weiteren wurden Formulare verteilt, auf denen jeder Reisende seine Kontaktdaten und die präzisen Sitzplatznummer angeben sollte (für eventuelle Nachverfolgung). Zwar achtete das Flugpersonal akribisch darauf, dass jeder einen Bogen erhielt – doch anschließend wurden die ausgefüllten Dokumente von niemandem eingesammelt. Danke für nichts also!

Denn sie wissen nicht (mehr), was sie tun (sollen)... OF

19:06 | welt: Grünen-Chefin Baerbock kündigt „größtes Klimapaket“ an, das „dieses Land je gesehen hat“

Die Grünen wollen im Fall einer Regierungsbeteiligung ein neues Klimaschutzministerium mit einem Vetorecht schaffen. Es soll Gesetze verhindern können, die nicht konform mit dem Pariser Klimaabkommen sind. Das ist ein zentraler Punkt eines „Klimaschutz-Sofortprogramms“, das Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock und ihr Co-Parteichef Robert Habeck am Dienstag im Naturschutzgebiet Biesenthaler Becken nördlich von Berlin vorstellten. Es soll laut Baerbock das „größte Klimapaket“ werden, das „dieses Land je gesehen hat“.

Furchterregende Drohung und anderseits inhaltsleeres Getöns, dass angesichts der allgemeinen Problemlage etwas in die Ferne zu rücken scheint!? Wie sie es finanzieren wollen, sagen sie auch nie dazu! OF

19:44 | Monaco
habe versucht ihren Worten zu lauschen.....best of ´dieses ständige hin und her Gereihere´.....wollte mir ob ihrer Rethorikkunst, Sprach- und Grammatikschwäche eine Stricherlliste anfertigen.....bereits nach 3 Min. akute Sehnenscheidenentzündung im Schreibarm....jo eh....unpackbar......

15:49 | bild: No-Covid-Strategie: Merkels wichtigste Berater sind widerlegt | BILD Kommentar

Das Beispiel Australien zeigt: Die Niedrig-Inzidenz-Strategie kann keinen Erfolg haben. Damit sind auch Merkels wichtigste Berater widerlegt. BILD-Meinungschef Filipp Piatov und BILD-Chef Julian Reichelt kritisieren bei BILD Live die No-Covid-Strategie in Australien scharf: „Es ist antifreiheitlich, es ist überflüssig, es ist ein falsches Menschenbild.“

16:42 | Leser-Kommentar
Und warum sperrt YouTube diese Verschwörungstheoretiker von Bild nicht? Schließlich hat die Partei immer recht. Und Merkel ist die Partei.

14:17 I Bundesgesundheitsministerium: Analysen zum Leistungsgeschehen der Krankenhäuser
und zur Ausgleichspauschale in der Corona-Krise

Herrlich, wenn das eigene Ministerium die Polit-Darsteller samt der Laute vom Bach widerlegt! Keine Überlastung des Systems. Besonders aufschlussreich, Seite 20: "Lungenentzündungen" mit/an/über/unter/zwischen COVID-19! HP

11:46 I reitschuster: Jetzt offiziell: Bundesregierung weiß nicht, welche Maßnahmen was bewirken

"... Die Antwort vom 28. Juli 2021 liegt zwar noch nicht auf dem Server des Deutschen Bundestages (BT-Drucksache 19/31798 Stand: 31. Juli 2021) vor, aber die Bildzeitung kennt das 7-seitige Antwortschreiben bereits. Am 29. Juli berichtete sie darüber mit der Headline: »So ahnungslos ist die GroKo bei den Corona-Schutzmaßnahmen«."

Das Land (weiter) ruinieren, Bürger einsperren und verprügeln .... "impfen" nicht vergessen. Ist doch alles sonnenklar. HP

16:21 | Leser-Kommentar
In einer Demokratie hätte man diese gekauften Scharlatane solange in Beugehaft genommen bis ihnen einfällt was das Grundgesetz unmissverständlich aussagt.

16:48 | Die Leseratte
Egal, scheiß egal, es geht denen ums große Ganze. Die können Gesetze mit Füßen treten, die "Verfassung" mit Füßen treten, unmoralisch, erpresserisch, falsch handeln, lügen dass sich die Balken biegen - alles wurscht! Die können das machen, weil sie wissen, dass sie nicht zur Verantwortung gezogen werden können! Wer sollte das denn tun? Die Staatsanwaltschaft ist weisungsgebunden, die Kollegen wollen auch was abhaben vom Kuchen (Geld, Macht, Ruhm, Aussicht auf späteren Job in der Wirtschaft etc.). Und das Volk? Haben die längst in der Tasche, ist hirngewaschen, verblödet, verängstigt, resigniert. Läuft artig im Laufrad, darfs Maul nicht mehr aufmachen und hat Angst, "registriert zu werden", wenn doch. Es geht darum, das System abzureißen und ein neues, noch verbrecherischeres aufzubauen, bei dem das Volk dann komplett entmachtet und in ihren Händen ist. Wie man das nennt, ist egal. Dafür dient Corona zur perfekten Ablenkung: Man kann die Menschen einsperren, entmündigen, ihrer Rechte berauben, sie in eine kognitive Dissonanz treiben. Viele ahnen zwar, dass "etwas" nicht stimmt, sind aber zu verunsichert, um da wieder raus zu kommen. Deshalb lassen sie alles geschehen, mit sich, ihrer Familie der Gesellschaft, dem Land. Ob die verdammte Impferei nun einen Selbstzweck hat (z.B. Bevölkerungsreduktion) oder auch bloß als Ablenkung und Disziplinierungsmaßnahme dient wird man sehen. Eine gleichgeschaltete Herde, die alle 6 Monate brav ansteht für den nächsten Schuss ist sicher praktisch, da ist kein Widerstand mehr zu erwarten. Könnte ein Grund sein, warum den Widerstand der Impfgegner unbedingt brechen will.
Wie war der Spruch: Man kann ALLE eine Zeitlang belügen und einige die ganze Zeit, aber man kann nicht ALLE die GANZE ZEIT belügen.

06:47 | Welt:  „Sie werden es bei der Wahl merken“ – Laschet wird bei Ortsbesuch scharf angegangen

„Riesengroße Versager“: Zweieinhalb Wochen nach der Flutkatastrophe wollte sich Ministerpräsident Armin Laschet in Swisttal im Rhein-Erft-Kreis ein Bild vor Ort machen. Dabei entlud sich der Frust der Anwohner. ei einem Ortsbesuch im Hochwassergebiet von Swisttal im Rhein-Erft-Kreis ist Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) schwer unter Beschuss geraten. Beim Gang des Unions-Kanzlerkandidaten durch die zerstörten Straßen entlud sich am Montag, zweieinhalb Wochen nach Beginn der Unwetterkatastrophe, der Ärger vieler Anwohner über fehlende Hilfe vor Ort.

Laschet hat einen Fehler begangen ... er war nochmals im Krisengebiet. Man muss die Bürger noch "nass" erwischen, da sind sie unter Schock und können noch nicht reagieren. Danach muss man alles vom Büro aus machen ... und die Bürger ins Büro kommen lassen ... einzeln, damit kommt es nicht zu solchen Szenen.  TS

08:48 | tom-cat
Immer vor den Wahlen
2002: Stoiber geht in den Oder-Fluten unter
2021: Laschet steht das Wasser bis zum Hals

14:06 | Leser Kommentar  
Deutschland abgesoffen und vergiftet. Doch der brave Michel meint, Wahlen könnten daran was ändern. Der Käse stinkt in fast allen Schachteln, doch was ist wichtig, Hauptsache mein Gartenzwerg fällt nicht um ? Und nach den Wahlen wird aufgefrischt. Das ist doch klar, wir schaffen das alternativlos ?

03.08.2021

 

 

02.08.2021

17:43 | ntv: Laschet unter Beschuss - Im zerstörten Swisttal entlädt sich der Ärger

Bei einem Ortsbesuch im Hochwassergebiet von Swisttal bei Bonn ist NRW-Ministerpräsident Armin Laschet von Leidtragenden der Flutkatastrophe massiv kritisiert worden. Beim Gang des Unions-Kanzlerkandidaten durch die zerstörten Straßen entlud sich, zweieinhalb Wochen nach den verheerenden Unwettern mit Dutzenden Toten, der Ärger vieler Anwohner über immer noch fehlende Hilfe vor Ort.
Bislang habe er weder Hilfe von der Landesregierung noch von der örtlichen Verwaltung gesehen, klagte ein Mann. Stattdessen hätten junge Leute beim Aufräumen geholfen. Auch ein anderer Mann schimpfte über "riesengroße Versager" und drohte - auch in Laschets Richtung: "Sie werden es bei der Wahl merken." Am 26. September ist Bundestagswahl.

Dass sich Hofschranzen dort überhaupt noch hintrauen, ist beachtlich!? Ein System, das auf ganzer Linie so derart versagt, braucht wohl kaum mehr mit Stimmen bei einer Wahl zu rechnen...!? OF

14:58 | rt:  Fahrlässige Tötung? Staatsanwaltschaft untersucht Flutkatastrophe

Die Staatsanwaltschaft Koblenz teilte heute mit, sie prüfe die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen fahrlässiger Tötung sowie Körperverletzung im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe im Ahrtal. Gegenstand der Ermittlung seien verspätete oder unterlassene Warnungen der Bevölkerung als auch nicht vorgenommene Evakuierungen.

... und jetzt braucht man noch so ein kleines armes Schwein ... und schon ist der Gerechtigkeit genüge getan.  TS

16:12 | Leser-Kommentar
Ja, ermitteln, ablenken, bevor die Wahrheit rauseitert. Irgendein Afd'ler, Querdenker, Reichsbürger, am besten Impfverweigerer, wird sich finden lassen !

08:41 | we: Hochwasser in NRW: Flut-Katastrophe legt geheimes Nazi-Versteck offen – unglaubliche Fundstücke

Das Hochwasser in NRW spült in Hagen nun ein Nazi-Geheimversteck an die Oberfläche. Darüber berichtet die „Westfalenpost“. In Hagen-Eckesey wurden die Funde nun nach dem Hochwasser in NRW in einer aufgeweichten Rigipswand gefunden.

Als Österreicher werde ich mir jetzt zu "Kellerfundstücken" in Deutschland jegliches Kommentar ersparen! TB

Der Bondaffe
Sachen gibt's! Was man dort wohl noch so alles finden wird? Und wohl nicht nur geheime Nazi-Verstecke. Da dürfte es ganz andere Ungeheuerlichkeiten geben. Vielleicht werden wir auch erschaudern, was alles durch "die Flut" (eigentlich das Hochwasser) ans Licht kommt.Obwohl, das mit dem Wasser ist schon komisch, es kommt nämlich von unten.

Aber gut, schließlich leben wir im Zeitalter des Wassermanns. Eigentlich des Wasserträgers bzw. des Wasserkruges. Und jetzt wird der Krug ausgeschüttet. Wasser - das Lebenselement, mit reinigender und offenbarender Wirkung?
https://www.causa-nostra.com/Galerie/Wasserkrug-Zeitalter_g1602g02.htm

Der Austritt von "Wasser von unten" ist auch als "Liquefaction" oder "Bodenverflüssigung" bekannt 5 Ground Liquefactions Caught on Video: https://youtu.be/DcPsrE60fAM
What is liquefaction and can we stop it? https://www.youtube.com/watch?v=4mXxRaKnoo8

Wir dürfen gespannt sein, was Deutschland noch so alles erwartet? Oder vielleicht China/Südostasien? Wer weiß (was das globale Drehbuch noch alles vorsieht)?
https://de.wikipedia.org/wiki/Bodenverfl%C3%BCssigung

09:29 | Leser-Kommentar
in der Umgebung der Flutkatastrophe befinden sich ja die Rheinwiesenlager. Vielleicht deshalb die Starre der dt Regierung.

14:03 | Leser Kommentar zu Leser 0929
seit Jahren tritt diese Regierung alle Gesetze in den Dreck, seit 2015 für alle offensichtlich mit der Duldung illegaler Einwanderung.
Ich verstehe nicht, wie es immer noch Menschen in diesem Land gibt, die meinen, mit den ihnen von der Staatsgewalt zu gebilligten Rechtsmitteln, etwas anderes erreichen zu können, als das was die Staatsgewalt beabsichtigt! Sind die Menschen blind oder wie Napoleon schon feststellte, naiv gutläubig?


09:29 | Leser-Kommentar zum Leser von 15:54 von gestern

Kann ich als Mensch überhaupt auf eine ‚angemeldete‘ Demonstration gehen? Durch die Anmeldung wird zum einen die Veranstaltung selbst zu einer öffentlichen Veranstaltung, zum anderen wird der Veranstaltungsort zum öffentlichen Raum den der Teilnehmer freiwillig und im Wissen um die Veranstaltung betritt. Damit lässt sich der Teilnehmer auf die öffentliche Seite ein und nutzt seine Person. Das diese ‚Demonstrationen‘, schon gar nicht in der Form wie Querdenken das ausführt, nichts bringen (können) sehe ich genauso. Mir kommt das immer vor wie eine Mischung aus Kindergeburtstag, Loveparade und Ringelpiez mit anfassen.

10:41 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Werter Leser, taktische Frage, was macht eine unangemeldete Demo. besser. Gibts da mehr haue ? Mögliche Alternativen Streik oder gleich Bürgerkrieg ? Oder legen wir das Ganze gleich unter Kollarteralschäden ab, weil sich die einfache Mehrheit freiwiliig und mit eigener Unterschrift, den Gegenpart von jeglicher Haftung befreite. Ist das nun ein Traum oder wie manche sagen, demokratische Realität ? Was mich um so mehr darüber nachdenken lässt, bin ich über Nacht in eine Para-Realität gestürzt oder ist vielmehr so, ein infantiler Glaube erzeugt momentan die Realität, wir müssen sterben um die Erde zu retten und die welche glauben gleicher zu sein.? Oder ist es so, wir leben einen Traum, bis wir die Seite wechseln oder im sogeannten Nichts vergehen ? Was kann ich verlieren, eigenlich nichts. Mir bleibt nur weiter zu gehen, stehend oder auf Knien, nur dadurch kann ich erfahren, was Sache ist ? Wird dann "nichts bringen" nicht auch realtiv. Wie schau in meinen Spiegel, welchen Pfad will ich für mich gehen...

01.08.2021

17:02 | Boris Reitschuster: Aufzug in Berlin - Polizei überfordert?

 

15:05 | MMnewsTV: Berlin Demo Live Szenen

Trotz Verbots gingen heute viele Menschen auf die Straße. Michael Mross berichtet aus der Hauptstadt.

15:54 | Leser-Kommentar zur Querdenker-Demo in Berlin

Ich kann auf eine Art verstehen, warum einige Menschen (nicht Personen), zu einer Demonstration gehen und damit versuchen, ihren Unmut über die BRD- Politik, Gehör zu verschaffen.
Es wird aber nichts an der Richtungspolitik von Deutschland/Österreich usw. ändern.
Andreas Popp hat das in einen seiner Videos sehr detailliert beschrieben.
Schaut euch doch einmal an, wie die Polizei in Deutschland und auch in anderen Ländern aussieht.
Das sind mit Steuergeldern Aufgerüstete Terror-Soldaten. Die sehen aus wie Terroristen und den Terror üben sie gegen die aus, von denen sie bezahlt werden.
Die Virus-Kriminellen in der Politik/Wirtschaft und Justiz welche den Hass unter ihr eigenes Volk geschürt haben, sind dabei nie zu sehen.
Aus Profitgier machen sie absichtlich ihr eigenes Volk Krank und mit Steuergeldern immunnisieren sie die Polizei gegen das Volk.
Der Virus und das Krebsgeschwür, welches zerstört werden muß, ist die Politik/Finanzadel und die gekaufte Justiz.
Das Immunsystem dieser Faschisten ist die Polizei und mit Demos werdet ihr den Widerstand nicht lösen.
Die Wirtschaft wird eh zerstört und absichtlich runter gefahren.
Das einzige was helfen könnte, ist ihre Achillesferse zu treffen.
Das Lebenselixier dieses Systems ist das Falschgeld.
Ich hoffe, es kommt irgendwann ein System-Sprenger.
Jemand der eine geniale Idee hat, um den Schmarotzern und Nutzlosen Essern in der Politik/Finanzadel/Justiz (das sind die einzigen Nutzlosen Fresser auf diesem Planeten), den Geldhahn/Droge abdreht.

 

13:05 | Welt:  Pfeffersprayeinsatz und Rangeleien bei „Querdenken“ in Berlin

Trotz Verbots haben sich in Berlin rund 2000 „Querdenker“ zu spontanen Demonstrationen versammelt. Dabei ist es zu Rangeleien mit der Polizei gekommen. Auch Pfefferspray wurde eingesetzt.
In Berlin ist es am Sonntag Vormittag zu Rangeleien zwischen Polizisten und Corona-Demonstranten gekommen. Die Beamten setzten Pfefferspray ein. Zuvor waren mehrere hundert Menschen im Stadtteil Charlottenburg spontan ohne Anmeldung in Richtung Innenstadt gezogen. Die Stimmung war zeitweise aufgeheizt, speziell in der Reichsstraße.

Die "Welt" auf Linie und die Polizei mutiert zu "Schubsern" .. die Bürger und das Bürgerrecht wird zu Seite geschubst. Ganz einfach so!
Noch schreit der Bürger "Friede, Freiheit und keine Diktatur", doch wenn es still wird, dann ist zu befürchten, dass selbst der beste Schutz der Polizei nicht mehr hilft, auch wenn Sie noch glauben das "Recht" auf ihrer Seite zu haben.

Staatsmacht verteidigt die Unmacht, die Unmacht der Politik ... zusehr hat man sich an die Schafe gewöhnt, wo man die bedingungslose Ahnungslosigkeit als Profession ausleben konnte. Ich habe es vor 15 Monate bereits geschrieben, am Ende der Pandemie .. muss jeder Politiker von seinem Amt enthoben werden, da zu befürchten ist, die verordneten Maßnahmen werden zur Gewohnheit. 

Wenn in einem Staat .... wie Deutschland ... die Rentner, die Rentnerinnen, die normalen Frauen und Männer zu einer Bedrohung werden und dies so von der Regierung gesehen wird und die Polizei als "Machterhaltungsmittel" eingesetzt wird .... bleibt nur eines zu sagen ... trotz Pfefferspray, Wasserwerfer ... die Freiheit ist nicht Wasserlöslich.

Jedes Knie auf dem Körper eines liegenden Bürger, jeder Schlag in den Rücken oder ins Gesicht und jeder Tritt .... ist eine Niederlage für die Demokratie. 
BLM, ja ... Bürger Lives Matter.  TS

 

12:48 | Boris Reitschuster: Livestream - Berlin im Belagerungszustand

 

11:34 | Ruptly/YT: Livestream aus Berlin

Nachdem kürzlich 80.000 CSD-Teilnehmer durch Berlin ziehen durften, hat die Staatsmacht heute erneut Gelegenheit zu beweisen, dass man sich im "besten Deutschland, das es jemals gegeben hat", versammeln und demonstrieren darf.  RI


09:36
| reitschuster: „Wie kann man Menschen so etwas antun?“ Ahrweiler – erschütternder Bericht einer Ärztin

".... An Ironie nicht zu überbieten: In dem Moment, in dem wir um das Leben des Patienten kämpften und sich gerade der Notarzt aus dem Hubschrauber auf den Schulhof abseilte, wurde dort verkündet, dass wir die Schule räumen müssten, weil wir nicht gebraucht würden! Nach meinem Wissenstand war unsere Ambulanz zeitweise die einzige medizinische Einrichtung in Ahrweiler, da sowohl etliche* Arztpraxen als auch das Krankenhaus abgesoffen waren."

Das beste Deutschland... in dem wir gut und gerne ..... HP

31.07.2021

16:13 | jouwatch: China spottet über Merkel und positioniert sich als Supermacht

Deutschland ist notorisch unfähig, sich selbst einmal offen im Spiegel zu betrachten. Die Deutschen schwelgen seit mehr als 100 Jahren gerne in ihrer abgehobenen Draufsicht auf die Welt, die da jaaaaanz weit draußen ist. Seltsamerweise hat sich an dieser inzwischen leicht dämlichen Arroganz nichts geändert.

Und diesen Spott lassen sich die Deutschen 800 Mio (ich hoff' ich hab die zahl richtig im Kopf) im Jahr an Förderungen nach China kosten! TB

14:39 | ET: Öffentliche Verschuldung steigt auf 2.173 Milliarden Euro – jeder Bürger mit 26.141 Euro verschuldet

Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherung waren zum Jahresende 2020 mit 2.172,9 Milliarden Euro verschuldet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch unter Berufung auf die endgültigen Ergebnisse mitteilte, entspricht dies einer Pro-Kopf-Verschuldung von 26.141 Euro und damit 3.281 Euro mehr als ein Jahr zuvor. Binnen Jahresfrist stieg die öffentliche Verschuldung um 14,4 Prozent oder 273,8 Milliarden Euro auf den höchsten jemals in der Schuldenstatistik am Ende eines Jahres gemessenen Schuldenstand.
Der Anstieg sei insbesondere bei Bund und Ländern auf die Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Pandemie zurückzuführen und setze sich nach vorläufigen Ergebnissen im 1. Quartal 2021 fort, teilten die Statistiker mit. Der Bund alleine war Ende 2020 mit 1.403,5 Milliarden Euro verschuldet.

Tolle Performance im Höchststeuer-Circuit Tschörmani! Nach 2008 hieß es, die Folgen der "Krise", jetzt sind es die Folgen von "Corona"!? Lockdowns ohne völlige Not und Klima- und Einwanderungsmilliarden ohne Not, Kassenraub dank Cum-Ex, Wirecard, Bankensubventionen und Skandalbeschaffungen über X-Milliarden, aber ein Oberräuber Schäuble zeigt sich "sehr enttäuscht", weil Menschen die Spritze schwänzen!? Dank an die Führer scheint wohl kaum angebracht!? OF

11:43 I rt: Ab Herbst müssen die Bürger Corona-Tests selbst bezahlen

Die Große Koalition hat sich darauf geeinigt, dass ab dem Herbst die Corona-Tests nicht mehr kostenlos angeboten werden. Regierungsmitglieder sprachen sich schon vorher für das Ende der kostenlosen Tests aus, sobald alle Bürger die Möglichkeit zweier Impfungen hätten.

Und bist du nicht willig..... Das Politbüro hat gesprochen. HP

16:18 | Die Leseratte zum Beitrag von 11:43 h keine kostenlosen Corona-Tests mehr
Nun, erstens waren die bisher auch nicht kostenlos sondern wurden mit unseren Steuern bezahlt. Zweitens hatten und haben unsere Politiker auch keine Hemmungen gehabt, dreistellige Milliardensummen aus dem Fenster zu werfen, für die ebenfalls die "Allgemeinheit" aufzukommen hat. All dieses Geld wurde ins Ausland verschwendet! Damit wurden superreiche Großkonzerne gepampert und Staatsfinanzierung für unsere Nachbarländer geleistet. Nichts davon wurde sinnvoll in Deutschland investiert! Und genau DAS scheint im Moment das Problem zu sein: Irgendjemand hat gemerkt, dass mit den "kostenlosen" Tests ja tatsächlich mal Geld für die Deutschen aufgewendet wurde! Daaas geht natürlich gaarnicht, wo kommen wir denn hin, wenn die Deutschen selbst von ihren Steuern (und Schulden) profitieren würden! Das musste daher dringend korrigiert werden! Also wird beschlossen, dass die "die Menschen" in Deutschland ihre Tests gefälligst selbst zu löhnen haben. So einfach ist das.

Natürlich wird es dann viel weniger Tests geben. Aber das ist sicher kein Problem, über die Hälfte der Menschen sind ja schon geimpft, mit dieser Hälfte als Kunden kommen die Restaurants, Cafes und Kinos sicher gut über die Runden. Obwohl - geschätzt die Hälfte dieser potenziellen Kunden sind alte Menschen, die vermutlich eher nicht so oft raus gehen. Erklärt das, warum sich jetzt unbedingt auch die Jüngeren impfen lassen sollen? Ach ja, dass sie bei weniger Tests nicht mehr auf die Inzidenzen für ihre herbeifantasierte vierte Welle kommen, scheint ihnen bewusst zu sein, denn ganz plötzlich zaubern sie einen Vorschlag hervor, wonach jetzt doch auch andere Faktoren berücksichtigt werden sollen. Sage keiner, sie hätten keinen Plan!

Ich bin auch fest davon überzeugt, dass die längst von den "Impfdurchbrüchen" wissen. Da sie den Geimpften aber irgendein Zückerli geben müssen, können sie denen keine Tests mehr auferlegen. Also warten sie ab, bis die in den Krankenhäusern aufschlagen, um die Zahlen zu erhöhen. Um Gesundheit geht es ja eh nicht, nur darum, ihre "epidemische Notlage" weiter aufrecht zu erhalten, um unsere Grundrechte weiter einschränken zu dürfen. Dafür ist es durchaus hilfreich, wenn die Geimpften als Superspreader rumlaufen, sie brauchen schließlich "Infizierte".


07:50
 | Welt:  „Aiwanger muss aufpassen, dass er nicht selbst zum Querdenker wird“

Streit in Bayern: Die CSU kritisiert Wirtschaftsminister Aiwanger (Freie Wähler) für seine Aussagen zu Corona-Impfungen scharf. Generalsekretär Blume wirft ihm eine Nähe zu Querdenkern vor. Aiwanger verteidigt sich.
CSU-Generalsekretär Markus Blume zeigt kein Verständnis für die Impfskepsis von Bayerns Vize-Ministerpräsidenten und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler). Dem Bayerischen Rundfunk sagte er am Freitag: „Er nähert sich in gefährlicher Weise den Kreisen von AfD und Querdenkern an – und muss aufpassen, dass er nicht selbst zum Querdenker wird.“

Es gibt sie die Meinungsfreiheit ... nur nicht bei Söder und in Bayern .... TS

30.07.2021

19:03 | M: Erweiterte Testpflicht für Reiserückkehrer beschlossen

https://www.nzz.ch/international/coronavirus-in-deutschland-die-neusten-entwicklungen-ld.1543011?kid=nl166_2021-7-30&mktcid=nled&ga=1&mktcval=166_2021-07-30&trco=&reduced=true

"Deutschland beschliesst neue Regeln für Einreise-Testpflicht. Sie gelten ab Sonntag.
Das Bundeskabinett beschloss am Freitag (30. 7.) eine Verordnung von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), wie die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer mitteilte."

UND WIEDER FEIN AM PARLAMENT VORBEI!!! Deutschland erwache...

In den BMI- und RKI-Papieren steht es ja bereits drinnen, was geplant ist, also braucht es wieder einen Grund! Bloß wo die Reise hingehen soll, ist nicht erkennbar, denn mit dem, was wir unter Demokratie und Parlamentarismus gelernt haben, hat das alles nichts mehr zu tun!? OF

17:56 | welt: „Islamismus ist keine Diskriminierung, das ist eine Terrororganisation, wenn Sie so wollen“

...65 Seiten hat das Wahlprogramm der SPD. Von einer sicheren Zukunft und einem stärkeren Europa ist dort die Rede, von Gleichstellung und bezahlbarem Wohnraum. Die SPD wolle allen Bürgern garantieren, dass sie dieselben Chancen und Möglichkeiten haben. Die Partei werde „nachdrücklich gegen Rassismus, Rechtsextremismus, Antisemitismus, Antiziganismus, Islamfeindlichkeit, Antifeminismus, Sexismus und LSBTIQ*-Feindlichkeit vorgehen“. ...„Nein, nein“, setzte Esken erneut an. In der Liste gehe es um gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, um Diskriminierung. „Und Islamismus ist keine Diskriminierung, das ist eine Terrororganisation, wenn Sie so wollen.“

Vor Jahrzehnten wurde von den etablierten Altparteien die Büchse der Pandora geöffnet und bis dato schien es keine Regeln zu geben, was islamistische Strömungen in den westlichen Gesellschaften anrichteten oder zu Parallelstrukturen heranwachsen ließ; breit politisch gewollt und gefördert! Und nun scheint es wie die heiße Kartoffel oder die stinkende Babywindel zu sein, die man gerne weiterhaben möchte...!? Lösungen sehen anders aus. OF

16:30 | dw: Deutschland verschärft Einreiseregeln

Die Zahl der Corona-Infektionen, die von Auslandsreisen nach Deutschland mitgebracht werden, steigt laut Robert Koch-Institut. Das Bundeskabinett reagiert. Vor allem für Nicht-Geimpfte ändert sich die Lage.

Der Ketzer
Das ist eine Selffulfilling Prophecy… man testet alle Rückkehrer… voila… ein erwartbarer Prozentsatz wird zu furchterregenden Infizierten dank ganz scharf eingestellter PCR-Tests und noch unzuverlässigerer Schnelltests… Folge: man erzeugt Unmengen an Infizierten… schlängelt die Inzidenzkurve nach oben… macht Quarantänefälle ohne Ende (Hui… das macht Angst und zerstört die Wirtschaft!)… und dann stellt man sich hin… nächster Lockdown nicht mehr zu vermeiden. So zieht man die Zügel an, indem man die Ursachen dafür selbst setzt. Man braucht dafür nicht einmal viele Coronafälle im Krankenhaus, denn die kriegt man so (mit GESUNDEN) nicht zustande. Aber mit den Geimpften, die im Krankenhaus landen wegen harter Nebenwirkungen und die dort einen positiven PCR-Test bekommen, mit denen kann man die Illusion von drohender Intensivbettenauslastung dann doch simulieren. Schade, dass dieses perverse Spiel nur ein paar kluge Bürger durchschauen und die anderen sich nix dabei denken. Früp die ist wohl undenkbar, dass die eigene Regierung die nächste Welle künstlich selbst erzeugt. Dazu hat sie die raffiniertesten Influenzer, die man sich vorstellen kann… den großen Kreis der GR Psychologen und GR Denker. Hoffen wir, dass ihr Vorhaben irgendwie scheitert! Vielleicht fährt ihnen jemand mal so richtig in die Parade.

19:54 | Leser-Kommentar zum Ketzer
Sie versuchen alles um das Finanzsystem über Corona zum Einsturz zu bringen. Den geht der Arsch auf Grundeis, weil die Hyperinflation global sein wird und das Dumme Schafsvolk, weltweit nicht erkennen soll, daß ihre Wölfe dafür verantwortlich sind. Es muß ein Schuldiger gefunden und herhalten müssen. Ein nicht sichtbarer Virus ist sehr willkommen, denn diesen kann man nicht zum Schafott führen aber indem man den Pöbel weltweit teilt, kann man die Unwilligen Ungeimpften Querdenker in Haftung nehmen.
Die Politik hat weltweit alles gegeben aber für den Untergang der Weltwirtschaft ist das Virus Schuld und den Ungeimpften wird zusätzlich der Mantel des Schwarzen Peter zugeschoben und angelegt.

12:44 | jf: Erhöhte Gefahr für Politiker: Innenminister macht AfD verantwortlich

Das Bundeskriminalamt hat im Zusammenhang mit der bevorstehenden Bundestagswahl vor einer erhöhten Gefährdungslage für Politiker gewarnt. Die Maßnahmen zum Personenschutz würden in diesem Jahr „in logistischer und personeller Hinsicht lageangepaßt höher ausfallen“, sagte eine BKA-Sprecherin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) am Freitag. Grundlage hierfür sei eine „individuelle und ausführliche Gefährdungsbewertung“.

Dass lt. einschlägiger amtlicher(!) Statistiken AfD-Politiker weit überdurchschnittlich attackiert werden, scheint nicht zu interessieren. Oder es wird versucht, das Narrativ auszuweiten, wonach die AfD keine "demokratische" Partei sei, woraus sich folgerichtig ergibt, dass AfD-Politiker auch keine schützenswürdigen "demokratischen" Politiker seien - Deutschland im Jahr 16 von Angela Merkel. AÖ

12:22 | ifo.de: ifo Index gesunken (Juli 2021)

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat einen Dämpfer erhalten. Der ifo Geschäftsklimaindex ist im Juli auf 100,8 Punkte gefallen, nach 101,7 Punkten im Juni (saisonbereinigt korrigiert). Die Unternehmen bewerteten ihre aktuelle Geschäftslage etwas besser. Jedoch nahm der Optimismus mit Blick auf die Entwicklung in den kommenden Monaten merklich ab. Lieferengpässe bei Vorprodukten und Sorgen um wieder steigende Infektionszahlen belasten die deutsche Wirtschaft.

Der tolltollste Wirtschaftsaufschwung der Geschichte hat einen langen Atem wie ein schwerer Asthmatiker. AÖ

09:11 | bild: So ahnungslos ist die GroKo bei den Corona-Schutzmaßnahmen

Kostprobe: Aufgrund des „kontextspezifischen“ Zusammenspiels einer „sehr großen Anzahl an Variablen“ sei es NICHT möglich, „die Auswirkung einzelner Maßnahmen auf einen Indikator (z.B. Inzidenz) belastbar und generalisierbar zu quantifizieren und zwischen Ländern zu vergleichen“. Und: „Die multifaktoriellen Zusammenhänge“ seien auch „eine mögliche Erklärung für die Variationen in der Effektivität einzelner Maßnahmen zwischen unterschiedlichen Regionen oder Ländern.“

Tja, COVID ist halt ein schwieriges Thema!
Wenigstens funktioniert der Staat bei Unwetter-Katastrophen perfekt und muss danach auch nichts vertuschen! TB


16:38 | Das Maiglöckli zum gestrigen Kommentar von 16:05 zu "Keine Sondersitzung zum Hochwasser"
nächste Woche ist das Schnee von gestern, die Toten, die gefunden wurden, sind beerdigt, der Dreck weg geräumt, die Leute und ihr Elend vergessen, weil eine neue, andere Sau durchs Dorf getrieben wird. Schäuble tut recht daran, die Sitzung abzulehnen und das Debakel auszusitzen. Wo kämen wir denn hin, wenn die Abgeordneten ihren wohlverdienten Urlaub unterbrechen sollten, und nächste Woche wegen der neuen Sau, und übernächste woche wegen wieder einer neuen Sau....das geht gar nie nicht!

29.07.2021

17:17 | tichy: Berliner Grüne Bettina Jarasch will für Enteignungen stimmen

Die Berliner Spitzenkandidatin der Grünen hat sich bekannt: Sie will für den Volksentscheid »Deutsche Wohnen & Co enteignen« stimmen. Die Initiatoren sehen die geplante Enteignung als Systemwechsel. Jaraschs Bekenntnis ist Ausweis der weiteren Radikalisierung.

Was spritzt man diesen Herrschaften in den Soja-Latte!? Ist das pure Verzweiflung oder geht jetzt erst die alte Saat so richtig auf!? Derartige Headlines verursachen Schüttelfrost und wer diese Truppe noch bei 20% hat, muss lügen. OF

16:55 I et: Flutgebiet: Anlaufstelle der freiwilligen Helfer in der Schule Ahrweiler geräumt – Arzt ist fassungslos

Das Hilfszentrum der ersten Stunde in der Aloisisusschule in Bad Neuenahr wurde am Mittwochabend geräumt. Die Helfer fordern Aufklärung, was mit den Sachspenden, die dort gelagert wurden, geschehen ist.

Private Hilfe ist offensichtlich unerwüscht. Vielleicht haben "die da oben" auch Angst davor, was man noch alles in/unter den Trümmern findet.... HP

12:25 | BILD: Einreise-Testpflicht 

Es sei notwendig, „die Eintragung zusätzlicher Infektionen einzudämmen und die Infektionszahlen gering zu halten, um in dieser Zeit weiter die Impfquoten steigern zu können“, heißt es in einem Verordnungsentwurf aus dem Ministerium, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. 

Das neueste Folterwerkzeug der deutschen Willkürstaatsbeamten: Mit Zwangstest-Nudging die Menschen zur „Impfung“ nötigen. Wann in der Geschichte konnten Totalitaristen jemals dadurch aufgehalten werden, dass man ihren Erpressungsversuchen nachgab? RI


10:27 | MdB Peter Boehringer "Keine Sondersitzung zum Hochwasser"

Zur Info bzw. Dokumentation: die Antwort der anderen Fraktionen auf unseren AfD-Antrag auf Sondersitzung zum Hochwasser und dem Regierungs(nicht)handeln dazu ist da. Man ist feige und verweigert sich im Bundestag also kollektiv dieser wichtigen Aufarbeitung. Dafür droht uns im BT eine ANDERE Sondersitzung im August: Eine weitere, harte Beschneidung unserer Grundrechte (in diesem Fall Reisefreizügigkeit bei Auto- und Bahnreisen ins Ausland) *) !

28.7.2021
Liebe Kollegen, seit heute liegt die Antwort des Bundestagspräsidenten auf unseren Antrag zur Einberufung einer Plenumssondersitzung vor. Schäuble hat den Antrag abgelehnt. Es sei ein Drittel der Abgeordneten des Bundestages vonnöten, um eine Sondersitzung einzuberufen. Er habe die anderen Fraktionen dazu befragt und Absagen erhalten. Es wird also keine Sondersitzung geben. Mit Grüßen, BB,
1. Parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion
*) GroKo plant Bundestagssondersitzung wegen Corona-Testpflicht

ÄNDERUNG DES INFEKTIONSSCHUTZGESETZES GEPLANT
Die Große Koalition plant nach Angaben der SPD im August eine Sondersitzung des Bundestags, um durch eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes eine allgemeine Corona-Testpflicht für Reiserückkehrer einführen zu können.
Epoch Times 28. Juli 2021 Aktualisiert: 28. Juli 2021
Die Große Koalition plant nach Angaben der SPD im August eine Sondersitzung des Bundestags, um durch eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes eine allgemeine Corona-Testpflicht für Reiserückkehrer einführen zu können. „Justiz-, Gesundheits- und Innenministerium arbeiten bereits an einer Gesetzesänderung und sind schon auf der Zielgeraden“, sagte der SPD-Rechtspolitiker Johannes Fechner. Die SPD halte eine allgemeine Testpflicht für Reiserückkehrer für sinnvoll, so Fechner.
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/spd-groko-plant-bundestagssondersitzung-wegen-testpflicht-a3565816.html

Völlig klar, dieses Staatsversagen darf natürlich nicht öffentlich analysiert werden - schon gar nicht von der Opposition!
Aber wehe, ein Neubürger verstaucht sich beim Arbeiten den Zehen, dann hagelts Sondersitzungen Sonderzahl! TB

11:25 | Leser-Kommentar
Wenn jetzt noch hunderte vermisst sind, kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit annehmen, das ein Großteil davon umgekommen ist. Die Natur ist nicht stärker, sie ist wie sie ist. Wir sind zudem ein Teil von dieser Natur, wenn wir sie nicht respektieren und achten, bekommt man Rechnung, da man sich nicht 100% "schützen" kann. Man kann es es nur so gut es geht, das Risiko minimieren. Man sagt ja auch nicht, Wenn einem Dachziegel neben einen gefallen ist, das Haus bzw. das Dach, der Dachziegel, ist stärker als der Mensch.
Und nun frage ich, was sind das für infantile Feststellungen. "Infantilität steht für kindisches, unreifes Benehmen. Infans heißt auf Lateinisch Kind. ... Infantile Menschen verhalten sich wie Kinder oder Pubertierende, obwohl sie vom biologischen Alter her zur Welt der Erwachsenen gehören."

16:05 | Die Kleine Rebellin
Jetzt denke ich mal ganz böse. Wenn der Bundestagspräsident keine Sondersitzung zum Hochwasser zulässt und die Leiterin des Europäischen Instituts für Hochwasserschutz in Europa Deutschland mehrmals dringend vor dem Unwetter gewarnt hat, ergeben sich folgende Gedanken. Ist der Katastrophenschutz in Deutschland absolut unfähig, weil das Meldesystem nicht funktioniert, hat ein Mensch in der Meldestrecke die Warnungen verschlafen oder die Warnungen wurden bewusst zentral nicht weitergegeben und bearbeitet. Da bleibt dann die Frage warum.
Aus Erfahrung wissen wir, dass der Katastrophenschutz mit einem gut vernetzten Meldesystem in Deutschland sehr gut funktioniert.
Hätte ein Einzelner die Meldung verschlafen, wäre ein anderer bei der Vielzahl von Warnungen aufmerksam und tätig geworden. Sie haben doch nicht alle geschlafen.
Bleibt nur das bewusste Versagen der politisch Verantwortlichen. Anders ist das Schweigen im Medien- und Politikerwald nicht zu erklären, wenn der oberste Abgeordnete im Bundestag eine Aufarbeitung des Geschehens verhindert. Bleibt nur die Justiz, aber die war ja zum Dinner bei der Kanzlerin.
Am Ende haben wir den Tod von vielen Menschen, eine maßlose Zerstörung und die Vernichtung von vielen Existenzen zu beklagen und niemand ist bereit, das Versagen zu untersuchen und dafür die Verantwortung zu übernehmen. Diesen Staat kann man doch nur zum Teufel jagen.

18:32 | Der Ketzer zum Kommentar von 16:05
Stelle eine wichtige Frage: Wurden nicht viele neue Baugebiete erschlossen und Versiegelungen des Bodens zugelassen, aber ohne adäquate Schutzbauten? Die nicht erweitert wurden? Ich behaupte: Nicht nur die Meldekette hat versagt, auch das Planungs- und Regelsystem der Hochwasserschutzbauten, ein ausgeklügeltes System, haben Mängel und Planungsfehler aufgezeigt. Fluten kann man verhindern, indem man Reserven für Wasser schafft, sowohl in den Stauseen als auch in den vorgesehenen Überflutungsflächen und im ableitenden Gewässer. Das Mindeste wäre jetzt, sofort zu prüfen, wie man es besser hätte machen können, denn die Regenmassen waren ganz sicher weit unterhalb dem erwartbaren maximalen Aufkommen an Wasser bei einer mehrtägigen Regenperiode. Und mit so einer MUSS man halt RECHNEN! JEDERZEIT! Das war mit den vorhandenen Mitteln ganz sicher zu bewältigen. Wenn man alles richtig gemacht hätte. Ich behaupte: Die Schäden wären fast vollständig vermeidbar gewesen. Also muss man in Zukunft die Wiederholung derartigen Versagens verhindern und größere Reserven (größere Stauseen, Vergrößerung Flussbetten, mehr Überschwemmungsflächen ohne Bebauung) schaffen. Doch dafür ist kein Geld da? Ab er für POC, Gender, Masken, Spritzen werden die Milliarden nur so rausgehauen? Was sollte man tun? Mittels Schauberger die Flüsse „aufräumen“, in denen bekannterweise viel zu viel „Brems“-Schrott liegt. Das Hindernis, die Wasser-Thrombose, muss weg. Die Ausführungen der kleinen Rebellin sind richtig und bestätigen Oliver Janichs Ansicht: Wir sind denen völlig egal. Die behandeln uns Bürger wie Müll, den man wegräumt oder ohne Hilfe stehen lässt.

18:53 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:32
Den "Müll" gibts ja nicht nur bei der Flut. Das führt zur Frage, wenn der "Müll" es erlaubt, als Müll behandelt zu werden. Was ist daran falsch ? Denn der Gegenpart kann immer sagen, wenn ihr das akzeptiert, dann mache ich es, weil ich es kann, weil es mir in meinem Interesse dient. Nun werter Ketzer, finden wir den Fehler... ?

10:13 | eike: Die Natur ist stärker als der Mensch*

Über 160 Menschen sind gestorben, Hunderte werden noch vermisst. Die Bilanz der Unwetter in Deutschland ist verheerend. Der Schaden ist immens, das Versagen der politischen Elite kolossal. Jetzt steigen sie fotogen auf den Sandsäcken herum und orakeln über Klimaschutz. Man verbitte sich «vorschnelle Schuldzuweisungen», fordern die Politiker.

Auch wenns momentan nicht so aussieht, hege ich doch die Hoffnung, dass die Natur auch stärker ist als die Durchsetzungskraft der Staatzis bei der erfüllung ihrer feuchten Träume! TB

16:23 | Leser-Kommentar
Wenn jetzt noch hunderte vermisst sind, kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit annehmen, das ein Großteil davon umgekommen ist. Die Natur ist nicht stärker, sie ist wie sie ist.
Wir sind zudem ein Teil von dieser Natur, wenn wir sie nicht respektieren und achten, bekommt man Rechnung, da man sich nicht 100% "schützen" kann. Man kann es es nur so gut es geht, das Risiko minimieren. Man sagt ja auch nicht, Wenn einem Dachziegel neben einen gefallen ist, das Haus bzw. das Dach, der Dachziegel, ist stärker als der Mensch.
Und nun frage ich, was sind das für infantile Feststellungen. "Infantilität steht für kindisches, unreifes Benehmen. Infans heißt auf Lateinisch Kind. ... Infantile Menschen verhalten sich wie Kinder oder Pubertierende, obwohl sie vom biologischen Alter her zur Welt der Erwachsenen gehören."

06:09 | Welt:  Deutschland hat keinen Plan – andere schon

Noch ist nicht zu erkennen, wie Deutschland sich aus der Lockdown-Schleife befreien will. Dänemark ist da viel weiter, Großbritannien hat bereits gelockert. Und Frankreich versucht es mit subtilem Impfzwang. Können wir von diesen Ländern lernen? Es ist ein Déjà-vu aus früheren Zeiten der Pandemie: Treffen mit maximal drei Haushalten, Innengastronomie nur mit negativem Test, eine Person pro zehn Quadratmeter im Laden – das gilt seit Dienstag wieder in Düsseldorf. Denn die Inzidenz hat in der Stadt vier Tage in Folge über 35 gelegen.

Der Plan ... der Bürger als Nadelkissen mit Freigängerzeiten.  TS

28.07.2021

20:02 | Leser-Beitrag: "Da fehlen einem schlicht die Worte": Scharfe Kritik an neuen Impf-Aussagen von Hubert Aiwanger

https://www.infranken.de/ueberregional/bayern/da-fehlen-einem-schlicht-die-worte-scharfe-kritik-an-neuen-impf-aussagen-von-hubert-aiwanger-art-5254732

Auszug:
In der Debatte um mehr Freiheiten für Geimpfte hat der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) erneut für Aufsehen gesorgt. In einem Interview im Deutschlandfunk äußerte er sich erneut skeptisch gegenüber der Corona-Impfung und sorgt dafür für Empörung.
Aiwanger kritisiert im Interview vor allem den vermeintlichen Druck, der auf die Bevölkerung bei der Corona-Impfung ausgeübt werde. Er selbst sei nicht geimpft und ziehe auch in naher Zukunft keine Corona-Impfung in Erwägung. Man müsse auch kein Geheimnis daraus machen, dass auch er aus seinem privaten Umfeld von Impfnebenwirkungen höre, bei denen einem «die Spucke wegbleibe». Konkrete Beispiele dazu wollte Aiwanger aber keine nennen.

Nach Impf-Aussagen von Aiwanger: Empörung in den sozialen Medien
In den sozialen Medien hagelt es nach dem Interview Kritik an Aiwanger, aber auch an Söder: Der SPD-Politiker Wölken schrieb beispielsweise auf Twitter, es sei "gefährlicher Unsinn", was Aiwanger im Deutschlandfunk gesagt habe. Dass Bayerns Ministerpräsident Söder einen so unprofessionellen Minister in seiner Regierung dulde, sei abenteuerlich.

Diese peinlichen Absonderungen versteht keiner mehr! Schade dass Aiwanger keine konkreten Beispiele liefert, denn die gibt es ja mittlerweile zu Hauf! Bleibt zu hoffen, dass er gegen die Bande stand hält!? OF

12:40 | faz.net: BGH bestätigt Strafbarkeit im Cum-Ex-Skandal

Im milliardenschweren Cum-Ex-Steuerskandal hat der Bundesgerichtshof erstmals festgestellt, dass sich die darin involvierten Börsenhändler strafbar gemacht haben. Die höchsten deutschen Strafrichter bestätigten am Mittwoch die Verurteilung zweier Börsenhändler, gegen die im vergangenen Jahr Bewährungsstrafen verhängt worden waren. Die Richter stellten zudem klar, dass der Staat die Gewinne einziehen darf, die aus den strafbaren Handlungen gezogen wurden (Az.: 1 StR 519/20).

Für den wahlkämpfenden Olaf Scholz kommt dieses Urteil zur Unzeit. AÖ

11:54 | awo: Das nächste „Urgestein“ verlässt die CSU im Zorn

Kommentar
es scheint eine Grenze erreicht!
Selbst altehrwürdige Parteigenossen verlassen das sinkenden Schiff - endlich, kann man da nur sagen!

Was heisst hier endlich? Vergessen Sie nicht, dass 99 % der parteimitglieder trotz aller Verbrechen und Schandtaten in der partei bleiben. Eine alte Schwalbe macht noch keinen Sommer. Und die 99 % beweisen doch nur, was für verlotterte Menschen das Geschäft "Politik" betreibenl. Und für die ist es nur ein Geschäft, denn jeder der Gutes für die Bürger im Sinn hat, müsste schon längst ausgestiegen sein! TB


07:00
 | ntv:  Bund plant Einreise-Testpflicht ab August

Bislang können Ungeimpfte ohne Corona-Test über die Grenze nach Deutschland kommen, wenn sie im Auto oder in der Bahn sitzen. Eine Änderung der Einreiseverordnung sollte eigentlich erst Mitte September kommen. Jetzt gehe es aber doch viel schneller, sagt CSU-Chef Söder.

Es ist der Sprungtest ... ob man über die Mauer kommt, in den gelobte Deutschland Gulag.  Es stellt sich auch die Frage, die Geimpften auch?  Wirklich alle oder wird sortiert ... sozusagen selektiert.  Was mich zu einem weiteren Phänomen bringt, es gibt tatsächlich Menschen, die ein Pflaster über der Einstichstelle tragen und dieses Pflaster tragen sie wie einen Orden .... könnte so ein Pflaster nicht auch den "grünen Pass" ersetzen?   TS

Der Kolumbianer
Endlich wieder mehr Testungen, denn die vorhergesagte Inzidenz von 850 bis zur Wahl muss ja irgendwie erreicht werden.
Dafür schickt man jetzt gesunde Menschen zum Test, die aus „sicheren“ Gebieten kommen. In meinen Augen ganz klar verfassungswidrig!

10:45 | Leser-Kommentar
TS fragt: könnte so ein Pflaster nicht auch den "grünen Pass" ersetzen?
Antwort: Nein! Das Pflaster kann jederzeit wieder entfernt werden. Manipulation wie beim digitalen Impfausweis auf dem Smartphone muss
verhindert werden. Deswegen den Impfstatus nicht aufkleben, sondern fest auf der Haut (rechte Hand oder Stirn) verankern.
Siehe: https://healthcare-in-europe.com/de/news/der-impfpass-der-zukunft-geht-unter-die-haut.html 
Man hält dann nur noch die Hand an den Scanner, und schon öffnet sich das Drehkreuz zum Supermarkt. Ungeimpfte müssen leider draußen bleiben. Ach ja, diese Technik wurde bereits vor 2000 Jahren angekündigt. Bald ist es so weit. Siehe Offenbarung 13

10:52 | Der Kolumbianer
Aus Sicht von Södolf ist das natürlich eine Win-Win-Situation: Die Testzahl und die Inzidenz wird erhöht und gleichzeitig zermürbt man die Verweigerer.
Medizinisch ist das natürlich Schwachsinn nur die Ungeimpften zu testen, denn die Geimpften und Genesenen können das Virus ja genauso weitergeben und andere infizieren. Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass Geimpfte und Genesene ein höheres Übertragungsrisiko darstellen als Ungeimpfte.
Die Geimpften übertragen das Virus, aber der Krankheitsverlauf ist oft milder oder wird gar nicht bemerkt. Diese Menschen werden nicht getestet, also bemerken sie in den meisten Fällen gar nicht, dass sie infektiös sind und andere anstecken. Dazu kommt noch, dass sie sich durch die Impfung sehr sicher fühlen und daher Regeln nicht mehr einhalten. Wer kennt nicht den Satz der, meist älteren, geimpften Supermarktkund*Innen, angesprochen auf Abstand oder Maske „Brauche ich nicht mehr, ich bin geimpft!“?
Bei den Genesen ist es ähnlich, nur dass die bereits bewiesen haben, dass sie sich bereits infiziert haben, sei es unverschuldet oder aus purer Dummheit oder Ignoranz. Wer sich schon einmal infiziert hat, dem ist durchaus zuzutrauen, dass er/sie/es es wieder tut. Wenn also irgendwer getestet werden muss, dann am ehesten die Genesenen.
Die Ungeimpften stellen das geringste Risiko dar, denn sie haben 1,5 Jahre lang bewiesen, dass sie verantwortungsvoll mit der Situation umgehen und dass ihr Immunsystem offenbar funktioniert. Wie sonst hätten sie sonst so lange in dieser schlimmen Pandemie coronafrei bleiben können? Wer es so lange geschafft hat, muss ja einiges richtig gemacht haben? Dennoch werden Ungeimpfte immer mehr wie Untermenschen zweiter Klasse behandelt und es wird täglich schlimmer. Politiker, deren Hauswissenschaftler und Medien prügeln auf „Impfverweigerer“ ein und von allen Seiten, in den sozialen Medien, aber auch im echten Leben, schlägt einem purer Hass entgegen.
Ich bin wirklich gespannt, wohin das noch führt.

11:45 | Leser-Kommentar
... und wenn die Leute dann im (Test-)Stau vor der Grenze Cola, Apfelsaft oder einen Energiedrink zu sich nehmen, dann steigt "hoffentlich" auch die Inzidenz !!

13:09 | Riesling zum Kolumbianer

Werter Kolumbianer,
Söders Aktion ist zu begrüßen, da er mit seiner totalitären Gesinnung sogar politisch Blinde sehen lässt. Söders Motivation ist ja sehr durchsichtig. Nur noch die Zeugen Coronas dürften dem bayerischen Diktator weiter Gehör schenken, aber der Anteil der von Söder Angewiderten steigt. Der totalitäre Söder wird, bei einer über Million Grenzübertritten pro Tag, auch die bayerische Wirtschaft hart treffen und den Frust der Nachbarländer auf sich ziehen. Der wirtschaftliche Abstieg wird sich beschleunigen - dank der bayerischen CSU.
Herr Söder sollte zur Beschleunigung des Vorhabens einfach die alten Formulare aus der Schublade holen, um zukünftig die Einreise in die gesamtdeutsche deutsche Zone zu regeln. Es bietet sich hier der bewährte Antrag auf Einreise in die DDR an. Vielleicht kann er in Ost-Berlin auch noch ein paar alte Wachtürme und Zäune erwerben.  

14:00 | Der Kolumbianer
Werter Riesling,
ich wünschte, ich könnte Ihren Optimismus teilen. Wir sehen seit Monaten dieses durchsichtige Treiben der Politiker und dennoch bleibt die Masse blind.
Es wird wie immer laufen - die neue Regel wird durchgewunken, Lindner und Kubicki wettern dagegen in sämtlichen Talkshows, stimmen aber dafür oder enthalten sich. Dagegen zu stimmen ist verboten, denn damit wäre man auf der Seite der AfD und politisch erledigt.
Vielleicht sollte die AfD einfach mal für alle Maßnahmen sein, dann müssten schon aus Prinzip alle anderen dagegen stimmen.

14:30 | Leser Kommentar zu 1045
Bis in die 70 er Jahre des Letzten Jahrhunderts waren Tätowierungen gesellschaftlich geächtet. Tätowierte wurden mit Kriminaltität assoziert. Und ausserdem waren Tätowierungen auch mit den Verbrechen der Nationalsozialisten in den KZs konotiert.
Ich denke , die von dem Leser angesprochene Technik ist bereits seit langem perfektioniert und einsatzbereit. Damit sie auch allgemein akzeptiert wird musste im Vorlauf die Tätowierung salonfähig gemacht werden. Und jetzt sollte sich jeder einmal fragen warum soviele " Prominente" tätowiert sind und uns das täglich über die Medien in Grossaufnahme präsentiert wird.
Was vor einem halben Jahrhundert noch auf breite Ablehnung gestossen wäre regt heute niemanden mehr auf. Und diejenigen die immer noch Bedenken haben
werden mit dem Argument ruhig gestellt , dass dieser QR-Code ja für das menschliche Auge nicht sichtbar ist.
Leider finde ich den Artikel nicht mehr, aber ich kann mich erinnern , in 2020 eine Meldung gelesen zu haben, dass die grossen Discounter in einigen Filialen mittels Kameraüberwachung eine Zutrittskontrolle testen. Mittels Thermographie sollten damals Kunden am Eingang auf erhöhte Temperatur gescannt werden.
Ich befürchte der Kommentator von 10:45 hat den Nagel auf den Kopf getroffen.

27.07.2021

18:21 | sna: Bundesverfassungsgericht lässt DKP zur Bundestagswahl zu – Alle anderen 19 Beschwerden abgewiesen

Das Bundesverfassungsgericht hat den Ausschluss der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) von den Wahlen zum Deutschen Bundestag aufgehoben. Die Nichtanerkennungsbeschwerden der anderen 19 Vereinigungen, die zusammen mit der DKP geklagt hatten, wurden abgewiesen.

Die Leseratte
Die DKP darf doch bei der Bundestagswahl antreten. Da sie ohnehin unter "sonstige Parteien" landen, ist das auch kein Beinbruch. Aber man sieht, dass es gar nicht so einfach ist, eine Partei auszuschließen!

16:26 | rt: Schwere Explosion in Leverkusen: Autobahnen gesperrt, zahlreiche Verletzte, Giftwolke ausgetreten

In der Sondermüll-Verbrennungsanlage vom Chempark Leverkusen ist es am Dienstagmorgen nach Angaben der Betreiberfirma Currenta zu einer Explosion mit starker Rauchentwicklung gekommen. Ersten Informationen des Chemparks zufolge ist die Ursache der Explosion noch unbekannt.

Die Kleine Rebellin
Es ist auffällig, dass zur Zeit weltweit häufig in speziellen Industrieanlagen Explosionen vorkommen. Steht ein Plan dahinter oder sind es nur Zufälle?

18:03 | Leser-Kommentar
Ich wusste doch das da was war…. Minute 4.18 Wollen wir wetten das sie ab morgen Deutschlandweiten Notstand ausrufen!!! Vielleicht besprühen sie uns heute Nacht ja von oben? Das schaffen Deagels 28 Millionen bis 2025 https://youtu.be/uyMLn0wMEPA   

18:45 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:03
Genau werter Leser, mein Tipp. Prepperschnellkurs belegen und zur mentalen Unterstützung "Walking Dead" o.ä. ansehen. Ausserdem ist es wahrscheinlich zumindest nach einer These von einem US-Arzt, das max 60 % der Vollgeimpften wahrscheinlich bis bis 2025 durch Herzversagen verscheiden wg. Spike. Was zur Spekulation führt, es soll noch schneller gehen ?
Und dann haben wir noch das Immunsystem das ja geschwächt sein soll und im Herbst und Winter schon bei einer kleinen Erkältung versagen soll. Na, ich bin ungeimpft, was zur Frage führt, soll ich anfangen mich jeden Tag zu besaufen, denn bei so Aussicht, sind auch meine Tage gezählt. Herrgottnochmal, wie wollen wir bei solchen Verstellungen, jedmals aus dem Mist kommen ? Irgendwie schaltet die imaginäre Angst, wohl jedes denken aus ?

15:15 | Bild:  Richter lässt drei Vergewaltiger laufen

Die beiden Syrer und der Iraker kamen mit der ersten Flüchtlingswelle 2015 nach Deutschland. ntsetzen nach der Gruppenvergewaltigung in Leer (Niedersachsen): Dort haben drei Männer eine junge Frau (18) brutalst missbraucht und geschlagen. Die Staatsanwaltschaft Aurich ermittelt. 
Die Tatverdächtigen – zwei Syrer und ein Iraker (18, 20 und 21) – wurden am Sonntag zwar dem Haftrichter vorgeführt, mussten aber gegen Auflagen nicht in U-Haft. Grund: Es bestehe keine Fluchtgefahr.

Warum auch einsperren?  Hätte die junge Frau sich an die gängigen islamischen Gesetze gehalten und das Trikot der deutschen Turnerinnen getragen, wäre ihr nicths geschehen. So geht Deutschland ... man vernichtet das junge Leben einer Frau ... und kommt nicht einmal ins Gefängnis.
So geht Deutschland ... man tötet drei Menschen und nimmt einem Kind die Mutter ... und kommt in die Psychiatrie ... und dort ist man als nicht "Schuldfähig" save.
Es geht auch so in Österreich ... man setzt ein Mädchen unter Drogen, vergewaltigt dieses und ermordetet es ... haut die sterblichen Überreste auf den Mühl ... und ist trotzdem im Gefängnis sicher.
Was würde diesen Bestien in ihren Heimatländern blühen ... wenn sie es so mit der Tochter des Clanchefs treiben würden?  Setzen wir nie den Mindeststandard an ... sondern die Ehrverletzung eines Clanführers ... und was dann geschehen würde.  TS

16:14 | Der Kolumbianer
Flüchtlinge ohne Fluchtgefahr - der Witz des Tages!!!

16:18 | Monaco
sie kamen mit der 1. Flüchtlingswelle´.....es besteht keine Fluchtgefahr.....ganz mein Humor....

16:44 | Leser-Kommentar
Kann man machen. Dem Richter kann man gesetzlich vielleicht nichts vorwerfen. Jedenfalls wenn man den Gesetzestext mit dem Sachverhalt aus dem Bild-Artikel vergleicht. Frühere ähnlich Straftaten dieser Vergewaltiger wurden hier nicht angegeben. Aber was ist das für ein Zeichen für die Täter? Und für das Opfer? Und für Frauen und Opfer allgemein? Dieses Land zerbröselt und dann ist es eben so.

16:54 | Leser-Kommentar
So geht Deutschland.... Ja, aber wenn man einer von denen ist. Die wissen ganz genau dass sie durch Rechtsbeugung hier Narrenfreiheit haben und unter Schutz der Richter, Politik und Presse ihrer menschenverachtenden Ideologie nachgehen können, schlimmstenfalls mit Psychiatrie zu rechnen haben wo man sie nach ein paar Jahren entlässt. Besser als abgeschoben zu werden.
Ein Einheimischer würde da wesentlich härter bestraft werden.

17:01 | Das Maiglöckli zum Kommwntar von 16:44
zur Frage: "Aber was ist das für ein Zeichen für die Täter, und für das Opfer?" Für die Täter: "Frauen vergewaltigen ist ok!" Für das Opfer, bzw. die potenzielle Opfer-Kategorie - junge Frauen: "Weiter Teddybärchen werfen!" Sorry, aber mein Mitleid hält sich inzwischen in sehr engen Grenzen, da auch in der Fam. des Opfers wahrscheinlich 80% mit der aktuellen Politik zufrieden sein werden.

19:46 | Leser-Kommentar
Lieber Richter, wenn Sie keine Töchter haben wünsche ich ihrer Frau passiert so etwas nie. Aber unsere Goldstücke machen auch vor 80 jährigem Fleisch kein Halt... Schlafen Sie ruhig... Genau die Drei fühlen sich sicher wo Sie Recht sprechen.

15:05 | Leser-Kommentar zu den Rheinwiesen - 260721 - 1659

Der Leser von Gestern 16:59 Deutschland, vermutet, dass die Rheinwiesenlager geflutet und viele Tote freigespült wurden. Dies kann ich so nicht bestätigen. Ich selbst wohne in Remagen-Kripp auf dem Gebiet der ehemaligen Rheinwiesenlager. Dieses Gebiet wurde vom Hochwasser NICHT getroffen, weil es einfach zu hoch liegt, so, dass hier auch nichts freigespült wurde. Wenn dem so wäre, würde jedes "normale" Rhein-Hochwasser regelmässig die ehemaligen Rheinwiesenlager fluten und Dinge freispülen.

18:23 | Das Maiglöckli zum grünen Kommentar von OF zu "Neustart für Deutschland" von gestern
Ich komme gerade zurück aus Südosteuropa. DE, die Wirtschaftslok und inzwischen wohl auch Politlok der EU macht dank € alle Konkurrenz platt. Sowohl in HU als auch RO gibt es kaum eigene Industrie. Was zu sehen ist, sind gen "billig" verlagerte Arbeitsplätze ehemals DE-, inzwischen weitgehend int. Unternehmen. Diese Länder haben quasi in den 30 Jahren nach der Wende nichts Eigenes auf die Füße stellen können dank €-Subventionspolitik der DE-Wirtschaft. Wird der DE-Sozialstaat in Zukunft - wenn Industrie und Arbeit hier vergrünt wurden, von dort aus finanziert? Derzeit ist es so, dass sowohl HU als auch RO mit Geld der EU (subventioniert von DE) ihre Verkehrsinfrastruktur aufbauen, was ich persönlich sehr positiv sehe - auch für die Länder selbst und nicht nur für die verlängerten Werkbänke DE-Firmen. Aber was, wenn keine Geld mehr kommt von der EU, weil DE pleite ist? Werden dieses Länder dann den Sozialstaat DE finanzieren und wenn ja, wie lange?
Nach diesen Eindrücken, gebe ich mich keinen Illusionen mehr hin, die Menschen dort sind weitgehend schon Sklaven; im Verhältnis zur EU, schlecht bezahlte Jobs, ein rudimentäres Sozialsystem, trotz eigener Währungen ein kapitalistisches System US-dominierter Art, also Schuldenbasiert, etc., alles zum Vorteil des Kapitals. Für die Bevölkerung innerhalb der EU wird es für die Zukunft nur den kgV (kleinsten-gemeinsamen-Nenner) geben, d. h. DE, F, Sozialstaat ade! In beiden Ländern arbeiten Politik und Hintertanen schon fleißig daran.

26.07.2021

17:53 | focus: "Neustart für Deutschland": Immer mehr Kohle vom Staat macht unsere Gesellschaft nicht gerechter – im Gegenteil

Wer Debatten über den Sozialstaat verfolgt, kann eigentlich nur zu einem Schluss kommen: In Deutschland ist das blanke Elend ausgebrochen. Da ist von Sozialabbau und grassierender Armut die Rede. Die Zahlen jedoch sprechen eine ganz andere Sprache. Tatsächlich sind die Sozialausgaben in unserem Land in den letzten 15 Jahren sogar stärker gestiegen als die Wirtschaftskraft. Lag die Sozialleistungsquote – also das Verhältnis zwischen allen Sozialausgaben und dem BIP – 2007 noch unter 27%, sind es mittlerweile über 30 Prozent.

Was der rote Schröder erfolgreich mit der Rentenreform begann, hat sich von der gesamten Sozialpolitik als Umleger zur Einwanderungspolitik fortgesetzt, bei konsequentem Abbau der Wirtschaftseinnahmen durch  Zerstörung, gepaart mit den europäischen "Zielen" hin zum Fiasko! Da hilft kein Neustart, keine "Gerechtigkeitsdebatte" - das Gesamtwerkl muss völlig neu gedacht werden, sonst ist's immer bloß eine Fortführung...!? OF

14:05 | Der Ketzer ... Vertuschen der wahren Opferzahl der Flutkatastrophe?

Auch bei der Flutkatastrophe werden wieder die Opferzahlen herunterskaliert. Und nur deshalb wollte man die private Hilfe verbieten und unterbinden. Damit nicht so viele Zeugen da sind, wenn die vielen Toten geborgen werden. Es sind Tausende Tote, ein Leak der Bundeswehr nannte die Zahl von bereits 800 GEBORGENEN. Der Skandal der Flutkatastrophe weitet sich aus… das könnte die Bundestagswahl für die Systemparteien sehr negativ beeinflussen, deshalb hetzen sie gegen Helfer und Querdenker und wollen die Zeitzeugen draußen haben, die Bundeswehr soll es richten und schweigen. So hätten sie es gerne.

B02A2C8FE0AB4CA69A416B043068DC01

Diese Nachricht kann man natürlich nicht bestätigen, doch erstaunlich ... die letzten Tage wurde es sehr leise um die Flutkatastrophe ... sowohl um die Hilfsarbeiten wie auch um die Opfer, Vermissten und die rechtsradikalen Schlammbeschmutzeraluhutverschwörungsimpfgegner.  TS

14:35 | Der Bondaffe 
Aus einer sehr seriösen Quelle wurde mir am Freitag Nachmittag eine Zahl von bis zu 2.000 Opfern genannt. Um die Ecke gedacht darf man fragen, ob man so viele Opfer in Kauf
nimmt, um irgendetwas zu verbergen? Wir werden es wohl bald sehen.

15:00 | Leser Kommentar
ganz ehrlich, ich verstehe nicht mehr, was in diesem Land los ist. Vielleicht hat jemand eine Idee, was sich da rund um die Flut abspielt, denn irgendwer muss ein Interesse daran haben, dass es so läuft, wie es ist. Wer kann das sein und wozu soll es gut sein oder wohin führen? Ja, die Spaltung ist ziemlich feinziseliert in alle Bereiche gedrungen. Vor
ein paar Jahren hab ich mich gefragt, wozu das Kanzleramt eine solche Menge an Psychologen und Soziologen und andere ..ologen braucht, nachdem in den Berliner Blättern eine wahre Masse entsprechender Stellenanzeigen geschaltet waren. Nun, scheinbar haben sie eine Menge brauchbarer ..ologen gefunden, denn es wurde ganze Arbeit geleistet.
Selbst in den Kanälen, in denen sich die selbsternannten Aufgewachten tummeln, darf man deren Gurus mit keinem Wort hinterfragen, geschweige denn kritisieren. In letzter Zeit muss ich oft an Irlmaier denken, der gesagt hat, dass wenn die ganzen Lumpereien aufkommen, sich der Volkszorn erhebt und dann wird es grauslig... was er genau gesagt hat, mag ich nicht schreiben, es kann jeder googlen ... Hat jemand eine Idee, was das werden soll und was dort nicht gesehen werden darf? Lieben Dank und trotz allem eine gute Zeit 

16:21 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:35
Es werden nicht Opfer in Kauf genomen um etwas zu verbergen. Die Opferzahlen sollen verborgen werden.

16:22 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 15:00
Die Verantwortlichen wussten was kommt (Unwetter), wollten aber die Bilder für ihre Agenda (Klimawandel). Evtl. sind die jetzt erschrocken über so viele Tote. Kollateralschäden waren bestimmt eingeplant, sind halt ein paar mehr geworden.

16:27 | Der Kolumbianer
Was hätte die Regierung davon, weniger Opfer anzugeben? Je mehr Naturkatastrophen und Opfer, desto besser für die Agenda. Diese Verschwörungstheorie macht keinen Sinn!

16:28 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 15:00
Anspielungen dazu auf die Katastrophe thematisierenden Kanlälen gab es immer wieder: wir sehen hier Dinge, die wir eigentlich nicht sehen sollten, ... kommt nur, wenn ihr so was ertragen könnt, ...es werden Leichen gefunden, die nicht vermißt werden uä...Und auch Brachiales, das ich nicht wiedergeben möchte!

16:40 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:27
Es könnte doch sein, dass die Verantwortlichen davon ausgehen, das ihre Verantwortung nicht ewig vertuscht werden kann. Insofern keine VT.

16:42 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:28
"Und auch Brachiales, das ich nicht wiedergeben möchte!" Na komm, raus damit!

16:59 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 15:00
Nun mir scheint, die Frage ist nicht so schwer zu beantworten. Der Politik geht es nicht darum, hier 2- oder 3000 Tote mehr oder weniger zugeben zu müssen. Käme das doch in Sachen „Klimawandel“ gerade recht. Nein, hier geht es um was anderes, was bis dato absolut unter der Decke gehalten wurde. Warum wurden vom ersten Tag an Flugverbotszonen ausgerufen, private Helfer gegängelt, versucht fern zu halten, heimgeschickt? Warum werden diese denunziert? Man hat anscheinend für die „Lösung“ mit der BW etwas Vorbereitungszeit gebraucht. Ich vermute, dass aufgrund der Wassermassen massive Teile der alten Rheinwiesenlager, die sich dort unterhalb bis rauf Remagen befunden haben, freigespült, freigelegt wurden. Da kommen mehr wie ein paar Tausend Leichen zusammen. Nachforschungen gehen teils von Millionen deutschen Kriegsgefangenen aus, die dort ihr Leben lassen mussten, in den Latrinen elendig ersoffen sind, verhungert, an Krankheiten unter freiem Himmel bei Nässe und Kälte furchtbar verreckt und einfach mit dem Bulldozer verscharrt. Es gibt genügend Augenzeugenberichte über diese Gräueltaten der Yankees – die uns die Demokratie und die westlichen Werte gebracht haben. Absolute Kriegsverbrechen. Bis heute war es trotz vieler Versuche streng verboten, in diesen Arealen Nachforschungen anzustellen. Wenn das rauskommt, gibt es für unsere Demokraten richtig Probleme. Wobei ich mir beim heutigen Schlafmichel nicht mehr ganz so sicher bin.

18:09 | Die Leseratte zum Kommentar von 16:22
War auch mein erster Gedanke (hatte ich hier auch schon geäußert). Andererseits: Die Zerstörungen hätte es so oder so gegeben, vielleicht wären ein paar Autos weniger weggespült worden, aber niemand kann sein Haus mitnehmen. Rechtzeitige Vorwarnungen hätten schlicht und ergreifend Menschenleben gerettet. Die Frage ist also, ob die Verantwortlichen schlicht die Gefahr unterschätzt hatten oder ob sie es wirklich als durch den Klimawandel verursachtes, unvorhersebares Ereignis darstellen wollten, für das die Politik nicht verantwortlich ist, woraufhin wir jetzt aber sofort alle Klimaschutzprogramme bis höchstens 2025 durchziehen müssen (oder so). Daher auch sofort die Statements der Grüninenn, als ob sie darauf gewartet hätten. Auch der oberste Katastrophenschützer, Herr Schuster, hat ja artig dieses Narrativ bedient, jegliche Verantwortung abgestritten. Es war alles schön angerichtet.

Sie wären ja auch fast damit durchgekommen, aber dann kam diese Professorin aus Reading in GB, Hannah Cloke, und hat fassungslos gefragt, warum in Deutschland nicht gewarnt wurde, wo sie doch die Daten schon 9 Tage vorher zur Verfügung gestellt hatten? Und hat noch einen draufgesetzt, als sie verraten hat, dass die deutschen Projektpartner von EFAS (wer genau ist das?) sogar selbst detaillierte Karten angefragt hatten, die genau jene Gebiete ausgewiesen haben, wo dann die größten Schäden auftraten. Aber nichts ist geschehen. Die Politik hat möglicherweise nicht nur die Toten in Kauf genommen, sondern sie vorsätzlich PRODUZIERT! Aber das Verbrechen ist rausgekommen, dumm gelaufen! Daher geht jetzt das große Vertuschen und Relativieren los, während sie gleichzeitig einfach weitermachen mit ihrer Agenda. Wir dürfen sie nicht davonkommen lassen damit!

18:22 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:59
Zum ersten wurden die Flugverbotszonen erst eingerichtet nachdem die privaten Helfer vor Ort waren und sich weit genug organisiert hatten um ‚Luftaufklärung‘ überhaupt erst mal ins Auge fassen zu können. Zum anderen die Thematik Rheinwiesenlager… Ja, das war die Gegend, aber wie sollten die Überreste der Soldaten von den Rheinwiesenlagern ins Ahrtal geschwemmt werden? Auch eine Verwechslungsgefahr dieser alten Überreste mit den jetzt bei der Flut gestorbenen dürfte noch lange nicht gegeben sein.

18:44 | Leser-Kommentar
Der Allgemeine Deutsche Nachrichtendienst (ADN) war neben Panorama DDR die einzige zugelassene Nachrichten- und Bildagentur der Deutschen Demokratischen Republik. Er nahm eine Monopolstellung bei der Belieferung fast aller Zeitungen sowie von Funk und Fernsehen der …

18:57 | Leser-Kommentar
Das Thema Deutschland Flut hat was. Erst fluten sie das Land mit Goldstücken und jetzt mit Wasser. Die EFAS hat klar und deutlich gesagt, dass sie die Regierung und die entsprechenden Stellen rechtzeitig informiert hat. Die Bauern hatten 3Tage vorher begonnen ihr Hab und Gut zum Teil in Sicherheit zu bringen. Die Ernte steht auf einem anderen Blatt. Da stellt sich aber die Frage, warum noch keiner die Regierungen von Bund und Länder verklagt.
 

10:31 | Leser-Kommentar zur "Helfer-Diskussion" der letzten Tage

Würde ein ertrinkender Grüner auch eine rechte Hand ergreifen ? Haben etwa die angeblich "rechten" Helfer vorher die politische Einstellung abgefragt? Natürlich nicht. Die ganze Diskussion ist meiner Meinung nach unsäglich ausgrenzend. DAS hatten wir schon mal.

Diese ganze Diskussion beweist doch nur, dass absolute PR-Profis am Werke sind um Deutschland zu spalten und von Innen heraus zu zerstören!
Und man weiß wirklich ist was schwerer wiegt, die unterlassene Hilfeleistung in zigtausend Fällen oder doch die Propaganda die drumherum gemacht wird. Jeder muss es wissen, dass der deutsche Staat versagt und jeder soll auch wissen, dass echte Helfer rechts sind und dass nur Klimatänzer und Schulschwänzer die wahren Heroen sind! TB

19:17 | lLeser-Kommentar zu 16:59 (Rheinwiesenlager)
Bisher ist nicht bekannt geworden das Skeletteile aus den ehemaligen Rheinwiesen Lagern aufgeschwemmt worden sind oder die Nachrichten wurden bisher erfolgreich unterdrückt. Der Annahme sollte man aber keine große Wirkung zusprechen. Die deutsche Öffentlichkeit ist inzwischen so verblödet, die könnte mit so einer Nachricht nichts mehr anfangen und die Wenigsten könnten das überhaupt reflektieren. Zumal man das mit wenigen publizistischen Maßnahmen und Unterdrückungen ziemlich einfach zu kleistern könnte.

19:26 | Der Bondaffe zu 16:21
Es kommt immer drauf an, wie man es sieht. Ein serbisches Sprichwort sagt: "Während die Weisen grübeln, erobern die Dummen die Festung."

https://de.wikiquote.org/wiki/Serbische_Sprichw%C3%B6rter

Oder aber: "Die Energie folgt der Aufmerksamkeit", das wäre auch zutreffend. Ich müßte meinen Satz noch etwas erweitern:

- Wird etwas verborgen? Läuft etwas im Verborgenen,

oder noch besser:

- Wird abgelenkt? Vor was wird abgelenkt.

Das ist wie bei einem sehr guten Zauberer. Wie der Zaubertrick aufgebaut ist wird nicht verraten. Aber abgelenkt wird man auf jeden Fall. Das ist die Kunst. Somit müßte man nach Ablenkung suchen. Und die ist sehr
reichhaltig geboten. Die Ablenkung muß gar nicht im Katastrophengebiet stattfinden. Vielleicht winkt man ein paar unangenehme Covid-Infektionsschutzmaßnahmen im Bundestag durch. Oder aber....ach, es
gibt so vieles...aber was im Dunklen läuft, daß sieht man eben nicht.

25.07.2021

11:14 | tagesereignis: Dammbruch: Politische Gesinnung entscheidet, ob jemand helfen darf oder nicht

Die Zustände in den Katastrophengebieten sollen untragbar sein. Helfer, die von weither anreisen, werden wieder weggeschickt, da man sie nicht angefordert hat oder sie für unqualifiziert hält. Solche Selbst-Denker, die man heute als „rechts“ diffamiert, könnten natürlich besonders störend sein, wenn man mit Impfbussen in die Katastrophengebiete fährt, anstatt mal mit anzupacken, wenn der Schlamm aus den Häusern geschaufelt werden muss. Unqualifiziert nicht deshalb, weil sie hilflose Laien wären, sondern deshalb, weil man sie in die rechte Ecke verortet und offenbar Angst hat, dass „die Rechten“ nun die Bevölkerung mit ihren „Verschwörungstheorien“ einlullen.

Es ist der Staatsführung dieser Republik völlig egal, wie viele Todesopfer es gibt, wie viele von der Umwelt abgeschnitten sind aber auch, wie diese weiterleben werden. Hauptsache die Klimatrampeln tanzen fürs Klima - ist schliesslich viel wichtiger als Lebensrettung!
Deshalb ist Deutschland auch keine Republik mehr sondern eben eine (Klima/COVID)-Diktatur mit LaMerkel als Mao und ein paar wahnsinnig gewordenen Gören aus reichem Hause als Viererbande*! Wie sowas endet wissen wir - nur die Mädels halt noch nicht! Schad eigentlich! TB

b.com Bildungsservice Wikipedia - *Viererbande
Die Entscheidungen, die von der Viererbande getroffen wurden, sind allerdings schwer von denen zu trennen, die von Mao selbst diktiert wurden. Diese Wissenslücke ermöglichte es späteren chinesischen Führungen, die Schuld an den grausamsten Taten der Kulturrevolution der Viererbande zuzuweisen und die zentrale Gründerfigur Mao damit zu entlasten.

Die kleine Rebellin
Die Reihe des Totalversagens nimmt kein Ende. Ideologie und Bürokratie beherrscht das Geschehen. Ein Impfwagen muss her, die erste und wichtigste Entscheidung inmitten von Schlamm, Trümmern und verzweifelter Menschen.. Kräftige Männer, die beim Aufräumen und Schlammschaufeln aus Eigeninitiative helfen wollen, werden weg geschickt, eine nicht angeforderte Feuerwehr muss umkehren. Frauen, die sich um traumatisierte Kinder kümmern wollten, werden wegen angeblich mangelnder Fachkenntnis nach Hause geschickt. Ein Kind, das getröstet und in den Arm genommen wird kümmert es nicht, ob derjenige ein 6jähriges Studium in Psychologie abgeschlossen hat. Hier geht es um Nothilfe. Die Krone des ganzen ist ein überschwemmtes nicht zugängiges Dorf, um den sich niemand kümmert. Von Anfang bis Ende ein totales Chaos. Das kommt halt davon, wenn wirklich wichtige Dinge in der Politik keine Rolle mehr spielen.

16:12 | Leser-Kommentar zur Kleinen Rebellin
Bei der Katastrophenhilfe ist Versagen absolut ausgeschlossen, dafür gibt es in den letzten Jahren zuviele "Zufälle". Es ist Absicht, es ist SOZIALISMUS, und hier muss alles der Ideologie dienen. Echte Rettung dient nicht der Ideologie, aber die Schmähung und Diffamierung Andersdenkender sowie eine Rettungs-"Show". Es ist kein weiter Weg mehr zu zu deutschen Gulags.
"Ein marxistisches System erkennt man daran, dass es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert." (Zitat Solschenizyn)
„Ein kommunistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert.“
Quelle: https://beruhmte-zitate.de/zitate/1981665-alexander-issajewitsch-solschenizyn-ein-kommunistisches-system-erkennt-man-daran-dass/
„Ein kommunistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert.“
Quelle: https://beruhmte-zitate.de/autoren/alexander-issajewitsch-solschenizyn/

16:37 | Leser-Ergänzung
Hintergründe zum "falschen Polizeiauto" im Katastrophengebiet vom Besitzer selber inkl. zum Gewaltaufruf der Antifa gegen das Fahrzeug.
Die Folierung hat der Besitzer anscheinend mittlerweile entfernt.
Youtube Video, länge 17:33 Minuten: https://www.youtube.com/watch?v=zbgGiGJoimM 


08:00
 |  Bild:   „Geimpfte werden mehr Freiheiten haben als Ungeimpfte“

Kanzleramtsminister Helge Braun (48) will bei hohen Inzidenzen nur noch Geimpfte in Restaurants, Kinos oder Stadien lassen. Kanzleramtsminister Helge Braun (48) ist Politiker und Mediziner. Im Kampf gegen Corona greift er zum Taschenrechner: „Eine Pandemie ist Mathematik“, sagt er und rechnet bis zur Bundestagswahl am 26. September Inzidenzzahlen von 850 aus. Braun ist Angela Merkels Krisenmanager – egal ob es um Corona oder das Hochwasser geht.

Nein, nicht der Bundestag oder die Mehrheit der Abgeordneten ... nein, nicht der Gesundheitsminister im Verbund mit dem Justizminister .. kündigen diese Einschränkungen an.  Es ist der Büroleiter des Kanzleramtes. Ein Schreibtischattentäter.
Was treibt so ein Kanzleramtsbürokrat den eigentlich ... er koordiniert das Zusammenwirken der Ministerien, er ist die Verbindungsstelle zum Parlament, den Bundesländern und zu gesellschaftlichen Gruppen ... und dieser Bürokrat bestimmt jetzt auch .. wer was darf und wer nicht.  
... und übrigens zum Versagen der Katastrophenwarnung .... „Die Kette der Zuständigen ist so lang, dass man die Schuldfrage kaum beantworten kann. Wir brauchen weniger Zuständige und kürzere Meldewege.... "  
Im Ernst, da stellt sich ein "Politiker" hin und sagt es tatsächlich, das geschaffene System lässt Fehler und Schuld zu ... weil die Kette zu lange ist, ja wer hat den diese Leute auf die geschaffenen Posten hingesetzt und weil es ja nicht privatwirtschaftlich organisiert ist ... war es die Politik. ... und so wird es auch bei C sein ... oach die Kette war zu lange. TS

10:04 | Der Kolumbianer
Der Job von Helge Braun ist die Übermittlung von unpopulären und imageschadenen Bekanntmachungen der Kanzlerin. Quasi die Bad Bank des Kanzleramts.

16:55 | Leser-Kommentar
"Pandemie ist Mathematik" sagt J. Braun.
Ein Säugling wächst im 1. Lebensjahr bis zu 25 cm. Nach Brauns Mathematik ist er nach 10 Jahren 250 cm gewachsen !

17:29 | Leser-Kommentar
aber bei soviel naturwissenschaftlicher Dummheit, erlaube ich mir den Hinweis, das der Logarithmus kein Tanz aus Suedamerika ist und Potenz hat nicht nur mit Ficken zu tun!

Werter Leser, ich kenn' den Leser von 16:55 persönlich und weiß daher, dass der genau was er warum schreibt und vor allem, dass er sich in Mahtematik auch auskennt. !
Könnt' es nicht auch sein, dass es von Dummheit zeugt, Satire nicht zu erkennen? TB

17:25 | Monaco
Brauns Taschenrechner ermittelt sogar exakt, daß er magersüchtig ist.....was ist die Bezugsquelle dieses wundersamen Taschenrechners ?! Ein verlassenes Kinderwagerl in Wien ?

24.07.2021

16:34 | Epoch Times: THW klagt über Angriffe auf Helfer – Polizei kann Vorfälle nicht bestätigen

Im Fernsehen erklärte die Vizepräsidentin (Sabine Lackner, RI) des Technischen Hilfswerkes (THW), dass es Angriffe auf ihre Einsatzkräfte gegeben hätte und bringt dies mit "Querdenkern" und "Preppern" in Verbindung. Die Koblenzer Polizei kann die Schilderungen der THW-Vizechefin nicht bestätigen. (...) „Derzeit können wir die Schilderungen in keiner Weise bestätigen“, teilte die Behörde am Samstag mit. Die Polizei habe selbst erst „aus den Medien von diesem angeblichen Vorfall erfahren“ und dies sofort beim THW und den eigenen Einsatzkräften überprüft.  

Das Framing funktioniert nicht mehr so einfach. Gut so.  RI


09:38 | n-tv: Fluthelfer beschimpft und angegriffen

Sie sind als Helfer im Einsatz, werden aber selbst zu Opfern. Die Vizepräsidentin des THW beklagt schlimme Attacken gegen ihre Mitarbeiter. Zugleich sind in den Katastrophenregionen noch 30.000 Menschen ohne Strom oder Trinkwasser. Das THW stellt sich auf einen langen Einsatz ein.

Diese mediale Hetzte gegen Helfer ist schier unerträglich  - gerade von jenen Medien, die immer wieder gegen Hetze auftreten.
Hätte gerne ein paar Beweise dafür. Benützen die Prepper-Nazis etwa Produkte von Agfa oder IG-Farben, oder haben sie doch "nur" T-Shirts von Hugo Boss an? TB

Der Kolumbianer
Wir haben das Video gesehen, in dem man erkennt, wie Laschet und sein Gefolge im Katastrophengebiet lachen und feixen, wir haben die Bilder von der RTL-Moderatorin gesehen, die sich in Ahrweiler selbst selbst mit Dreck beschmiert und einen Fakebericht produziert hat. So und jetzt würde ich gerne die Videos von den „Nazis“ sehen, die Fluthelfer beschimpfen und angreifen…

10:16 | Leser-Ergänzungslink "Unerträgliche Propaganda des SWR3"
https://www.swr3.de/aktuell/nachrichten/hochwasser-live-ticker-100.html
"Angriffe auf THW-Helfer – „Vor allem Querdenken und Prepper dahinter“
Allein die Wortwahl "Dahinter steckten „frustrierte Flutopfer, vor allem aber Menschen aus der Querdenker- und Prepper-Szene, die sich als Betroffene ausgäben und bewusst Stimmung machten“ lässt in tiefe Abgründe dieses Senders blicken.

10:48 | Der Kolumbianer
Wie darf ich mir diese Szenen vorstellen? Menschen greifen THW-Mitarbeiter an und die fragen dann:“Entschuldigen Sie bitte, sind Sie Querdenker und Prepper?“ Daraufhin weisen sich die Angreifer dann mit ihren Reichsbürgerpässen und AfD-Mitgliedsausweisen aus.
Ausserdem: Wie tief muss man sinken, um Menschen zu diffamieren, die (quer)denken und preppen, also für einen Krisenfall vorsorgen?

Diese medialen und politischen Attacken werden noch zunehmen, denn nichts fürchtet die herrschende Kaste mehr, als ein Volk das zusammenhält, sich gegenseitig, bedingungslos und uneigennützig hilft, statt wie ein hilfloses Subjekt auf den Rabenvater Staat zu warten. Nichts ist gefährlicher für die herrschende Nomenklatura, als das Realisieren der Menschen, dass es diesen totalitären Machtapparat nicht mehr braucht - auch nicht um Katastrophen zu meistern. Das politische Machterhaltungsprinzip des divide et impera („Teile und Herrsche“) wird zusammenbrechen, wenn mehr Menschen feststellen, dass es keine spalterischen, bösartigen und Unfriede stiftenden Herrscher braucht.  RI


Ergänzung zum Artikel: Laut dem obigen n-tv Artikel beklagt sich die Vizepräsidenten der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk, Sabine Lackner, dass Fluthelfer beschimpft würden. Was machen Lackners "Fluthelfer"? Sind das möglicherweise Lackners Corona-Spritzenkräfte? Das THW berichtete im Juni von einer Herzensangelegenheit der Frau Lackner: "Das THW ist nahezu täglich im Einsatz zur Pandemieeindämmung. Auch der Auf- und Abbau von Impfzentren gehört zu den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. (...) Bei einem Rundgang am Dienstag in Schwelm mit Demonstration des Impfablaufes erläuterten die THW-Einsatzkräfte ihrer Vizepräsidentin Sabine Lackner den Aufbau und die Funktionalität der Drive-In-Impfstelle. (...) Nach dem Rundgang dankte die Vizepräsidentin den Helferinnen und Helfer für ihren besonderen ehrenamtlichen Einsatz in der Pandemie an der Drive-In-Impfstelle." Vielleicht erklärt jemand der weltfremden Staatsdienerin, dass es keine Spritzenkräfte, sondern anpackende Hilfe braucht.  RI

18:04 | Der Ketzer zu Riesling
Wunderbare Zusammenfassung unseres Freundes der Freiheit Riesling. Darf ich ergänzen? … wir brauchen auch keine spalterischen, bösartigen und Unfriede stiftenden Medien. Denn genau diese Eigenschaften haben die Medien in vollster Blüte nach der Flutkatastrophe gezeigt: Die selbstlose Nachbarschaftshilfe vieler Unternehmer über 1000 Kilometer hinweg, die nun die Reifen ihrer Bagger riskieren, wurde als Querdenker-Instrumentalisierung der Flut verunglimpft = Bösartigkeit & Spaltung & Unruhestiftung & Volksverhetzung & Fake inklusive. Einfach nur unterirdisch, ein Tiefstschlag unter der Gürtellinie der Berufslügner und Fakescharlatane. Dass ab jetzt die Helfer des Staates ihren bisherigen Vertrauensvorschuss gänzlich aufgebraucht haben, sollte allen klar sein. Denen wird ab jetzt bei jedem Einsatz harter Wind der Kritik und des Misstrauens entgegenwehen. Sie können einem leid tun, denn es sind nur einzelne Wirre, die versagen. Aber die dann so richtig volle Kanne. Übelste Charaktere als Medien(schaffende)zerstörende.

18:09 | Die Leserate zu den Berichten über braune Helfer
Das dient nur der Ablenkung! Erst haben die Flutopfer fassungslos im Chaos gestanden und tagelang kam niemand um ihnen zu helfen, keine Feuerwehr, kein THW, keine Bundeswehr. Die haben sich bei den vielen Reportern im Katastrophengebiet Luft gemacht. Plötzlich sahen viele Menschen, auch zu Hause vor dem TV, dass unser Staat gerade versagt. Dann kam die Geschichte mit den nicht weitergegebenen Warnungen raus. Wieder haben die Menschen gemerkt, dass unser Staat total versagt hat. Dann begannen die Politiker sich selbst zu diskreditieren. Die einen missbrauchten das Thema sofort für ihre Klimalügen, andere latschten tagelang an verschiedenen Orten durch den Schlamm und inszenierten sich im Wahlkampf, während das Volk abseits stehen musste - und das Volk sah zu, wie sehr diese Politiker sie verarschen und geradezu verhöhnen, wie sie in Wirklichkeit feixen und lachen. Ein Supergau für die Glaubwürdigkeit. Man kann in Wahlkampfzeiten unmöglich so viel Staatsversagen einfach stehen lassen und dem Volk Zeit geben, darüber nachzudenken - also wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben: Die Querdenker, die AfD, sogar Prepper - oh mein Gott! Sie tun auch noch so, als ob sie helfen wollen. Da es trotzdem niemanden gestört hat, jetzt also die Steigerung: Die greifen sogar die "guten" Helfer vom THW an! Es ist so durchsichtig!

Werter Ketzer,
werte Leseratte,
Medien und Politik bilden ja seit Beginn der „Operation Corona“ eine noch viel stärkere Symbiose und scheinen ihr Schicksal aneinander binden zu wollen. Die Propagandaerfolge können jedenfalls nur noch zu immer höheren Preisen erkauft werden und sind von immer kürzerer Lebensdauer. Irgendwann ist, wie die Leseratte schreibt, die Glaubwürdigkeit dann ganz verloren und durch die vom Ketzer benannten Tiefstschläge werden sogar unerwartete Absatzbewegungen provoziert – hier etwa zu beobachten an der schnellen Richtigstellung der lokalen Polizei. Offensichtlich wird nicht mehr Lüge solange gedeckt, bis Gras darüber über die Sache gewachsen ist.  RI

20:01 | Die Leseratte
Hier gibts ein paar mehr Zahlen zur Katastrophe. Die Todeszahlen steigen weiter - leider. Aber auch die Zahlen zur zerstörten Infrastruktur sind furchtbar: Nach Aussage der Polizei Koblenz allein in deren Einsatzbereich sind 62 Brücken und 14 Schulen zerstört. Die Brücken werden dauern! Was allerdings den Magedburger OB angeht, das ist eine einzige Unverschämtheit. Natürlich ist nicht von der Hand zu weisen, dass man an solchen Orten besser nicht bauen sollte - geht ihn aber nichts an! Aber den Menschen selbst die Schuld zu geben, weil die keine extra Warnung gebraucht hätten, es sei schließlich im Radio gekommen, das ist ungeheuerlich. Und dann noch einen draufzusetzen und zu behaupten, die wären ohnehin nicht gegangen ... Wenn Evakuierungen angeordnet werden, gehen die meisten! Und wenn in der Nacht Sirenen heulen und die Menschen wecken, dann werden die sich in höheren Stockwerken in Sicherheit bringen und ertrinken nicht im EG im Schlaf.
Und was das Radio angeht: Welches Radio? Normales Radio wurde abgeschaltet! Ich hatte auch einen Tuner in der Stereoanlage (der gute alte Turm). Hab ich dann weggeschmissen und kein neues gekauft. Ein DAB-Radio, das ich wieder hätte einbinden können, war mir zu teuer. Musik kann ich auch über Alexa hören, lässt sich an den Verstärker anschließen - die neue Technik hat aber die Hörgewohnheiten verändert. Hat einen eigenen Schalter, der nur betätigt wird, wenn ich auch Musik hören will, ansonsten kein Strom. Also dieses im Hintergrund dudeln lassen mach ich nicht mehr - dadurch höre ich keine Nachrichten, Wetterberichte o.ä. mehr. Die Zeiten ändern sich!
https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/167945-216-tote-nach-hochwasser-helferansturm-und-ratschlaege-von-aussen


09:00 | SPON:  Bund weiß nicht, wo Beatmungsgeräte sind

Im vergangenen Jahr bestellte die Bundesregierung eilig Respiratoren. Ein Teil wurde wieder abbestellt, ein anderer gespendet – und bei vielen Geräten weiß Berlin nicht genau, wer sie nun hat. Die Bundesregierung hat keine Informationen darüber, was die Bundesländer mit den vom Bund beschafften Beatmungsgeräten machen. »Ab dem Zeitpunkt der Lieferung bzw. des Gefahrübergangs liegt dies in der Verantwortung des jeweiligen Landes«, heißt es in der Antwort auf eine Kleine Anfrage mehrerer Bundesabgeordneter der FDP.

Jetzt kann man ungefähr erahnen warum dieser Gesundheitsminister nicht mehr in einer Bank arbeitet.  TS

18:19 | Die Kleine Rebellin zu 09:00 | SPON: Bund weiß nicht, wo Beatmungsgeräte sind
Da wird ständig die DDR verunglimpft aber in Bezug auf Katastrophenschutz war sie vorbildlich. In der Nähe von Bernau (bei Berlin) befand sich das zentrale Katastrophenschutzlager. Das wurde vom Gesundheitsministerium von Ostberlin verwaltet, regelmäßig kontrolliert, aktualisiert und im Ernstfall auch davon Gebraucht gemacht.

19:55 | Leser-Kommentar
Werte Rebellin, kann ich nicht einschätzen. Habe mit meiner Verwandschaft in der ehm. DDR nie darüber gesprochen bzw. es war kein Thema. Das es in DDR besser geklappt hätte, ist wahrscheinlich, falls der Führung der DDR daran gelegen war. Als Zentralstaat, waren auch Kommandostrukturen vorhanden und das sehr wahrscheinlich auf militärischen Kommandostrukturen basieren. Wenn wir uns den Katas-Schutz in Deutschland ansehen, ist dieser sehr komplex. Die BW spielt nur eine untergeordnete Rolle, wie wir ja sehen konnten. Wenn es dann auch kein effektives Oberkommando gibt,
das dies händeln kann, ist Chaos eigentlich schon programmiert.

Denn um so mehr Verbände und Strukturen, um schwieriger wird es. Zudem halten sich Schutzübungen bei uns, auch sehr in Grenzen. Und wenn das nicht immer übt, sind Fehler bei einer Katas. unvermeidlich. Denn es geht nicht um gebrauch machen. Sondern das Gebrauchte sollte dort ankommt, zur rechten Zeit und am rechten Platz. Denn wenn aus welchen Gründen auch immer, das nicht klappt um länger dauert es, um so mehr erhöhen sich wahrscheinlich die Verluste. Ob das allerdings heute ein Politiker usw. kapiert, halte ich für recht anspruchsvoll. Das ist der Fluch der virtuellen Welten. Denn Soll und Ist, wird hier oft vernächlässigt.

07:00 | SNA:  Höcke scheitert beim Misstrauensvotum gegen Ramelow – CDU bleibt sitzen

Die Alternative für Deutschland (AfD) ist mit ihrem Misstrauensvotum gegen Thüringens Regierungschef Bodo Ramelow (Die Linke) gescheitert. Somit bleibt Ramelow weiterhin im Amt – vorerst. Denn es droht eine schwierige Regierungszeit. Die CDU beteiligte sich nicht an der Abstimmung. Das sorgt für Unmut.

Richtige Kommunisten sterben im Amt an Altersschwäche oder werden von Revolutionen weggespült ... und daher bekommt man diesen Ramelow nicht mehr weg. Das muss man durchsitzen.... weil mit der Revolution hat es Deutschland nicht so.   TS

23.07.2021

14:40 | C:  „Die Regierung will uns hier nicht haben“ – So werden freiwillige Helfer diffamiert

In Krisenzeiten rückt das Volk zusammen. Im Vordergrund steht das Leid der Betroffenen, nicht die politische Einstellung der Helfer. Sollte man meinen. Etablierte Politiker und Medien belehren uns eines Besseren – und hetzen gegen Querdenker und Patrioten, die anpacken statt labern. COMPACT-Spezial Die Querdenker – Liebe und Revolution bietet ein umfassendes Porträt der Bewegung, die nationale Solidarität beweist. Hier mehr erfahren.

Die Regierung hat nicht gerne ... wenn etwas funktioniert.  Heute morgen habe ich auf FB einen Artikel der deutschen Bundeswehr (Pionier-Kompanie) gelesen, indem angekündigt wird.... sie sind bereit zum Ausrücken.  Der erste Gedanke war ... die haben sich die Marschbefehle selbst geschrieben. .... und wenn man diese Zustände verfolgt .... hat man auch diesen Eindruck.   TS

16:24 | Leser-Kommentar
Hier müssen auch Leute vom u.a. THW usw. drüben gewesen sein und wollten helfen. Sie hatten Zelte dabei, aufstellen durften sie die nicht, da müsse erst einmal jemand kommen und das abnehmen. Reingelassen hatte man sie nicht überall. Duschen konnten sie nicht usw…
Dort in der Ecke sollen wohl einige Bunker sein? Sie sagten nur Bunker, Kinder, BTW.… - was auch immer das heißen mag.

11:29 | sna: „Wir sind ein starkes Land“: Merkel zieht Bilanz bei letzter Sommerpressekonferenz

Am heutigen Donnerstag hat Angela Merkel ihre letzte Sommerpressekonferenz als Bundeskanzlerin abgehalten. Ihre Botschaft: Deutschland hat viel erreicht – muss sich aber anstrengen, um die Erfolge nicht aufs Spiel zu setzen.

Viel erreicht? Ist halt immer eine Frage des Blickwinkels!
Aus Sicht der Deutschen ist diese Aussage nicht nur zu hinterfragen sondern als Verhöhnung zu verurteilen.
Aus Sicht der Konkurrenznationen wurde natürlich viel erreicht. Wohl kaum eine Demokratie in der Menschheits- Geschichte wurde binnen 16 Jahren ohne kriegerische Handlungen bzw. Naturkatastrophen derart runtergefahren und dessen Bürger derart diskreditiert! TB

Die Kleine Rebellin
Mir fehlen die Worte. 16 Jahre hat sie das Geschehen im Land verursacht und hinterlässt einen Aufgabenkatalog, den sie in dieser Zeit längst hätte erledigen können. Leider hat Sie als Webereiter für die NWO viele dieser Probleme zu verantworten.

14:00 | Leser Kommentar
Braucht man nicht, werter H.TB und sie haben Plan, in Ausführung...

22.07.2021

16:21 | Der Bondaffe: Was man heutzutage als Grüne/r Bundespolitiker/in im Prinzip wissen sollte (weniger Wissen macht auch nichts, wenn man sich gut darstellen kann)

Witzig, man braucht nur noch ein ein, zwei erklärende Sätze zu diesen Themen und schon kann man als Grüne/r in den Bundestag einziehen. Immer das gleiche: Ein paar Schlagwörter, zwischen denen man hin- und herspringen kann und niemand merkt, wie viel oder wie wenig Ahnung man wirklich hat. https://www.gruene.de/themen

14:40 | Die Bild:   Wer hat in der Horror-Flutnacht versagt?

Eine Woche nach der Horrorflut in NRW und Rheinland-Pfalz sind auch in der Politik die Aufräumarbeiten in vollem Gange. Zentrale Fragen: WER hat versagt? WER hätte die Flutopfer warnen müssen? 

.. und wer versagt jetzt noch immer?  Die gesamte Bundesregierung!  TS  

14:05 | Die Redaktion mit einem Telegram - Video Fund

 

 

Immer diese "Braunen", diese Rechten ... die Querdenker und Fanatiker ... Deutschland versinkt im Dreck und die "braunen" Fluthelfer und Aluhüte, Gummistiefelträger und -verteiler. Sie zocken ungeniert unsere "Spendengelder" ab.  Wo kommen wir hin, wenn in einer "braunen Flutwelle" noch ein braunes Biotop für "Braune" entsteht?
Widerlich wie sich diese Rechten aufdrängen, mit Schaufeln, Bagger und Lebensmittel ... da wartet man im Flutgebiet in Ruhe auf den Impfbus ... und dann soll man auch noch den braunen Dreck von der Straße entfernen.  Schämt Deutschland sich nicht?  
Da bemüht sich Annalena Baerbock, trotz Unklarheiten im Lebenslauf, einer Copy-Geschichte im Buchform und trotz enormer Nebeneinkünfte ... den Deutschen klar zu machen, das ist jetzt die Klimakatastrophe ... und was machen die Deutschen?  Die meckern wegen "verspäteten" Alarm, die meckern weil es keine Hilfe vom THW und der Bundeswehr gibt ... und da kommen so undankbare Landwirte und räumen den Dreck weg ... so Rechte und Aluhüte und packen an .... versteht ihr lieben Deutschen es nicht ... der Dreck muss bleiben, der Strom ist ausgeschalten, weil es CO2 gibt und sowieso könnt ihr hinters Haus .... es ist die Klimakatastrophe versteht Ihr das alle nicht .... wir werden sterben!!!!!!  TS
P.S.:  ... und wieviel haben die Politiker selbst privat gespendet .. für die Opfer dieser Planungskatastrophe?  Wieviel hat Merkel, Scholz, Gauland und Lindner privat gespendet?

14:20 | Der Bondaffe
 Während die rechten Menschen helfen und aufräumen, demonstrieren und kämpfen die linken Personen für den Klimaschutz.

... nein mein lieber Bondaffe ... bei Hilfe gibt es keine Ideologie, keine politische Einstellung ... da gibt es nur Arbeit, Dreck und Müdigkeit.  Es dies dieses beschimpfen .. der Herabwürdigung.  TS

16:16 | Die Leseratte zum grünen Kommentar von TS
Es wurden bisher weder grüne noch linke noch SPD-Abgeordnete gesehen mit einer Schaufel in der Hand. Das wäre auch niemandem aufgefallen, wenn nicht die AfD und weitere als Querdenker verunglimpfte Patrioten dort helfen würden, daher geht das gar nicht. Auch dass dort nur teils alte, auf jeden Fall weiße Männer arbeiten fällt nur darum nicht auf, weil die Neubürger sich zurückhalten. Wahrscheinlich kriegt der schwarze Ostfriese deshalb auch noch Schwierigkeiten, wartets ab.

18:02 | Die Leseratte
Ergänzung zu meinem Kommentar von 16:16 h
Durch einen Kommentar auf einem anderen Blog ist mir erst bewusst geworden, dass die Bezeichnung "Querdenker" diskriminierend und rassistisch ist! Das muss "quer Denkende" heißen! Außerdem natürlich "Reichsbürger*Innen", "Rechtsextremist*Innen", "Braun*Innen", "Nazi*Innen" (oder Nazist*Innen?) - wenn schon, denn schon. Wir müssen sie mit ihren eigenen Waffen schlagen.
Immerhin hat Konstantin von Notz (ja der von den Grün*Innen) die Hilfe dieser Menschen als "schamlos" bezeichnet, sowie als "möglicherweise strafbar"! NRW-Innenminister Reul beschuldigt die Bürger im Westen sogar, sie hätten Warnungen nicht ernst genommen! Welche Warnungen? DAS ist schamlos und möglicherweise strafbar!

12:12 | annalena-baerbock.de: Lebenslauf und Fotos

Egal ob beim Klimaschutz, in Sicherheitsfragen, oder bei der Migrationspolitik - für die studierte Völkerrechtlerin (sic!) steht fest:...

Jetzt bezeichnet sich Annalena Baerbock auf ihrer Webseite - Unterseite "Lebenslauf und Fotos", dort unter "Portrai" - weiterhin als "studierte Völkerrechtlerin". Die Hochstapelei, zumindest das Aufblasen der eigenen Bedeutungslosigkeit wird munter fortgesetzt. AÖ

10:54 | Leser-Zuschrift "Nur Polizisten und Kinder werden evakuiert"

Wer Telegram bei sich installiert hat, sollte mal den Link https://t.me/Hochwasserkatastrophe/170 aufrufen. Leider nur eine Audionachricht, aber SEHR interessant!
Inhalt: Ein Helfer in Ahrweiler berichtete (aus erster Hand), dass in Heppenheim (Nachbarort) am Abend bevor die Flut kam, eine Polizeistreife an einem Haus vorfuhr, in dem eine Polizistin mit ihren Kindern wohnt. Diese Polizistin hatte schon vorgepackt und wurde daraufhin evakuiert! Ohne eine weitergehende Warnung an andere Bewohner abzugeben!
Eine Nachbarin, die zufällig auf dem Balkon saß und rauchte, beobachtete dies und fragte die Polizeistreife, was da passiert. Antwort: "Wir evakuieren hier". Und sind dann weitergefahren. Die Nachbarin hat daraufhin ihre Kinder geschnappt und die anderen Nachbarn gewarnt. Sie sind dann zusammen in die Weinberge gefahren und haben dort abgewartet und in den Autos übernachtet.

ich kenne die Quelle ja nicht so gut. Aber diese Meldung scheint derart unglaublich, dass ich schon zur Vorsicht warnen möge.
Ich will und kann mir nicht einmal im momentanen von der Politik "besten Deutschland" vorstellen! Alleine schon die Tatsache, dass nicht einmal LGBTler und Goldstücke evakuiert werden sollen, macht diese Meldung unglaublich! TB


10:29
 | hfh: Begründung warum vorerst keine weiteren #honkforhope Busse nach Ahrweiler fahren

Seit mehreren Tagen unterstützt #honkforhope das zivilgesellschaftliche Hochwasserhilfsprojekt der Friedens- und Freiheitsbewegung unter Leitung von Oberst a.D. Maximilian Eder in Ahrweiler, unter anderem auch durch kostenlose Beförderung von Hochwasserhelfern ins Krisengebiet.

21.07.2021

19:56 | derstandard.at: Wetterprofi Kachelmann zur Flutkatastrophe: "Wenn niemand irgendetwas tut, gibt es viele Tote"

Deutschland sei schon lange ein "Failed State", was den Schutz von Menschen bei Naturkatastrophen angehe, meint der Meteorologe und empfiehlt Verantwortlichen eine Reise in die USA

Ob die Reise in die USA so sinnvoll ist, sei angesichts folgender Meldung einmal dahingestellt. In ihrer Vorbereitungsliste für die kommende Hurrikan-Saison legt die US-amerikanische Behörde CDC jedem Bürger nahe, sich möglichst schnell impfen zu lassen (hier). Was das mit dem Schutz vor einem Hurrikan zu tun haben soll, wissen auch nur die Coronahysteriker. AÖ

19:24 | dw: Verfassungsgericht verhandelt Merkel-Äußerung zu Thüringen

Die rechte Partei Alternative für Deutschland (AfD) wirft der Kanzlerin negative Äußerungen über die Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich vor, der im Bundesland Thüringen im Februar 2020 mit den Stimmen von CDU, AfD und FDP vom Landtag zum kurzzeitigen Ministerpräsidenten gewählt worden war. Angela Merkel forderte bei einer Auslandsreise in Südafrika dazu auf, die Wahl rückgängig zu machen und sprach von einem "schlechten Tag für die Demokratie."

Angela Merkel wollte also das Ansehen Deutschlands in der Welt beschützen und daher die Wahl Kemmerichs "rückgängig" machen lassen. Sie hätte ganz einfach ganz entschieden gegen jede Behauptung, dass die AfD als Ganze rechtsextrem wäre, entschieden vorgehen müssen. So hätte sie den Rechtsstaat in Deutschland gestärkt und das Ansehen Deutschlands in der Welt beschützen können. Aber selber das üble Spiel der pauschalisierenden Diffamierung mitspielen, obgleich meistens durch zustimmendes Schweigen, das mag man als geniale politische Strategie bezeichnen, redlich ist das natürlich nicht. AÖ

 

18:35 | jouwatch: Gesinnungsschnüffelei bei Fluthelfern: Die Polizei RLP geht im Kampf gegen Rechts über Wasserleichen

So etwas ist definitiv in keinem Land dieser Erde vorstellbar außer in Deutschland: Wenige Tage nach einer epochalen Flutkatastrophe (die absolut vermeidbar gewesen wäre) hat die Polizei keine anderen Probleme, als vor etwaigen „Rechtsextremisten“ im Katastrophengebiet Ahrtal zu warnen, die sich dort „als Kümmerer vor Ort ausgeben„. Hier zeigen sich die wahren Prioritäten: Vor der Flut hatten dieselben Behörden bezeichnenderweise nicht gewarnt. Ein aufrichtiger guter Deutscher schlägt eben lieber Hilfe aus, lässt sein Haus einstürzen oder ertrinkt, bevor er sich von bösen Rechten oder Leuten mit der falschen politischen Einstellung helfen lässt.

Die Leseratte
Besser kann man es nicht zusammenfassen: Die Polizei selbst (!) warnt für "Rechtsextremisten" im Katastrophengebiet, die sich angeblich nur als Helfer ausgeben. Solche wurden in der Tat gesichtet, Politiker aller Couleur.

17:08 | RT: Atom-Entschädigungen der Bundesregierung bescheren Vattenfall Milliardengewinne

Die vertraglich von der Bundesregierung zugesicherte Entschädigung für den beschleunigten deutschen Atomausstieg und höhere Strompreise haben Vattenfall in der ersten Jahreshälfte einen Milliardengewinn beschert. Unter dem Strich stand bei dem schwedischen Energieriesen im Zeitraum Januar bis Juni diesmal ein sattes Plus von 23,6 Milliarden Kronen (rund 2,3 Milliarden Euro), wie der Konzern heute in Stockholm mitteilte. Im Vorjahr hatte es vor allem wegen Wertminderungen des mittlerweile abgeschalteten Hamburger Steinkohlekraftwerks Moorburg noch einen Verlust von knapp 1,6 Milliarden Kronen gegeben.

Was hier gerade geschieht, kann man im Grunde nicht erfinden, weil es so skuril ist! Diese dt. Politik macht Deutschland zum Deppen in der Welt, steht vor enormen Herausforderungen hinsichtlich Energiesicherheit, quängelt bei der Katastrophengelder herum, beklatscht den Atom-Deal und bezahlt Milliarden für den eigenen Untergang!? Wandelt Berlin endlich in eine geschlossene Anstalt um..! OF

16:47 | Leser-Frage zum Hochwassergebiet

Kam eigentlich schon Hilfe aus dem Ausland?

16:56 | Leser-Kommentar
Wer koordiniert die aus allen Ländern der Welt in Deutschland eintreffenden Hilfsgüter zur Katastrophenhilfe nach den Überschwemmungen?
Die Suchhundestaffeln, Bergungstrupps und schweres Gerät?

17:07 | Die Leseratte
Ja, es gab sofort Angebote der Nachbarn, aus Holland und Frankreich und in Rheinland-Pfalz auch von der US-Army. Nun haben die Holländer inzwischen selbst Überschwemmungen, Belgien auch. Ob es für Sachsen Hilfsangebote von den Nachbarn gab hab ich nirgends gelesen.

17:08 | Leser-Kommentar
Ja, davon gehe ich aus. Auf der Autobahn von NRW nach Bayern haben ich am Samstag einen österreichischen Feuwehrtrupp mit der Aufschrift NÖ überholt, mit allerhand schwerem Gerät, Verpflegungsküchen und Booten beladen. Es handelte sich um ca. 15 LKWs mit der Aufschrift NÖ.

Zu 16:47 | Lt. gestrigem Videobericht von Viviane Fischer aus einem Ort ist umfängliche größtenteils PRIVATE Hilfe da, es ist mehr im Kommen - auch Ausland. Probleme scheinen die Koordination vor Ort zu sein, keine klaren Kommandostrukturen, man hilft sich irgendwie weiter... THW nur zum Teil mit Gerät eingetroffen, Feuerwehren aus NÖ im Einsatz (österr. Wehren aufgrund der hiesigen Situation nur bedingt abziebar). Versorgung, Nachschub, Ersatzteile für Gerätschaften wg. Wartung und Instandhaltung ebenso problematisch und teils unklar, da Unternehmer vor Ort nicht mehr auf Vorleistung arbeiten können... OF

18:02 | Die Leseratte
Heute mittag auf Welt gab es einen Bericht über eine Hausärztin in einem der Orte (leider vergessen, welcher). Sie ist derzeit die EINZIGE medizinische Versorgung dort! Das "nahegelegene" Krankenhaus musste evakuiert werden, ihre Praxis ist auch zerstört, sie empfängt die Patienten im eigenen Wohnzimmer, ca. 100 (!) jeden Tag. Neben einigen, die ihre üblichen Verschreibungen benötigen hat sie mit "typischen" Verletzungen zu tun, die sich die Helfer in den Trümmern zuziehen. Und sie imft!!! Gegen Tetanus, eben wegen dieser Verletzungen im allgegenwärtigen Dreck. DAS ist die Hilfe, die dort benötigt wird, aber unsere Regierung schickt mobile Corona-Impfteams. Noch Fragen?
Man sieht Reportagen im TV, wo Ärzte ihren Urlaub jedes Jahr in Afrika verbringen, um dort zu helfen. Und im eigenen Land? Wo sind die Ärzte aus den evakuierten Krankenhäusern, können die nicht Hilfe leisten vor Ort?

16:27 | mmnews: Kommt jetzt die Klima-Versicherungspflicht?

FDP-Chef Christian Lindner will, dass Eigentümer von Wohnhäusern in überflutungsgefährdeten Gebieten künftig möglichst zwingend Versicherungsschutz gegen Hochwasserschäden haben.

Kommentar des Einsenders
Ich kenn welche (Sachsenhochwasser vor ein paar Jahren) die bekamen auch mit Versicherung kein Geld.

16:39 | Leser-Kommentar
Sinnvoller ist eine Politiker-Haftung mit Umkehr der Beweislast. Der Politiker muss nachweisen, dass er alles unternommen hat, damit dem Eigentümer kein Klima-Schaden entsteht.

18:01 | Die Leseratte
Ebenfalls heute ein Interview im TV mit einem jungen Mann, einem Handwerker, dem nicht nur seine Werkstatt mit fast allem Werkzeug zerstört wurde, sondern auch sein Wohnhaus, einem alten Haus, das er mit seinen eigenen Händen grundsaniert hatte, wie er sagte. Alle Leitungen neu usw., was mal halt so machen muss. Der sagte: Gott sei Dank habe ich eine Elementarversicherung. Aber wenn ich das Haus neu baue, werde ich keine Versicherung mehr dafür kriegen! Angeblich gibt es auch im Moseltal keine Elementarversicherung für die Menschen dort!
Das muss man wohl auch berücksichtigen, wenn man sich über die Hilfen des Bundes echauffiert. Oft sind die Leutchen wohl wirklich unverschuldet in der Situation.

18:19 | Monaco
ich versichere mich gegen Lindner......wollte mich schon gegen Baerbock versichern, aber selbst Lloyds, die alles versichern, hat abgelehnt .....unkalkulierbare Haftungsrisiken......

12:58 | kachelmannwetter.com: Neues Tief mit kräftigen Gewittern und örtlichen Starkregen ab Samstag

Das wetterbestimmendes Hochdruckgebiet schwächt sich zum Wochenende ab und zieht sich nach Osteuropa zurück. Unterdessen verlagert sich ein neues Höhentief von der Biskaya zum Ärmelkanal. Es führt ab Samstag von Südwesten schwülwarme und labile Mittelmeerluft nach Deutschland, in der sich örtlich kräftige Schauer und Gewitter mit örtlicher Unwettergefahr entwickeln werden.

Nur damit nachher niemand sagen kann, es hätte keine Warnungen gegeben. AÖ

07:22 | FAZ:  Hat Merkel gegen das Neutralitätsgebot verstoßen?

Ein unverzeihlicher Vorgang, der rückgängig zu machen sei: Als mit den Stimmen der AfD in Thüringen ein Ministerpräsidenten gewählt wurde, war die Kritik der Kanzlerin scharf. Jetzt verhandelt Karlsruhe darüber. it den Folgen des 5. Februars 2020 hat Thüringen nach wie vor gut zu tun. Damals machten CDU, FDP und AfD Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten. Die Wahl des FDP-Politikers löste in dem Bundesland eine politische Krise aus, deren Ende immer noch nicht abzusehen ist. Auch rechtlich gibt es etwas aufzuarbeiten, seit die AfD vor das Bundesverfassungsgericht gezogen ist. Die Partei wehrt sich gegen die Sätze, mit denen Angela Merkel die Geschehnisse kommentierte. An diesem Mittwoch verhandeln die Richter des Zweiten Senats über die Klage.

Gibt es eine Grenze die Merkel nicht überschritten hat ....?
Was jedoch erstaunlich ist in diesem Zusammenhang ist ... ist dies der Wahlkampf der AfD ... oder kommt da noch etwas. Übrigens das Urteil des Gerichts hat genau was für eine Auswirkung?  TS

14:06 | Die Zecke
Auswirkungen des Urteils? Unsere Bundeskanzlerin wird zu weiteren fünf Abendessen im Kanzleramt für die Verfassungsrichter verdonnert, ohne Bewährung.

Aber im Ernst: Ich könnte mir vorstellen, dass das Urteil äußerst kritisch mit Frau Merkels Vorgehen umgehen wird, vielleicht sogar mit Auflage von Neuwahlen. Denn dann könnte man das Verfassungsgericht als harten Verteidiger der Verfassung darstellen, ganz nach dem Motto: "Seht her (ihr lieben Bürgerlein), die Politik hat sich der Verfassung zu beugen und spätestens das Verfassungsgericht sorgt dafür. Das ist gelebte und rechtstaatliche Demokratie."
Um dann, wenn es in ein paar Monaten oder Jahren wirklich ans Eingemachte für Deutschland geht, nämlich den ganzen Corona-Komplex samt und sonders verfassungsrechtlich auseinanderzunehmen und zu verwerfen, dann für ein Weiterso mit Impfungen und den ganzen anderen Bullshitmaßnahmen zu entscheiden.

Im Fazit also wird man also vielleicht versuchen, irgendwie den Anschein von Gefälligkeitsurteilen durch das Verfassungsgericht möglichst zu verringern, damit man dann genau das machen kann, wenn es für die Staatsführung existenziell wird.

Nur mal so in den Raum gestellt.

20.07.2021

19:22 | Leser-Beitrag: Deutschland: Surrealismus, Kümmerer vor Ort!

Twitter, Polizei im Krisengebiet Rheinland-Pfalz kämpft an allen Fronten:
Uns ist bekannt, dass sich aktuell Rechtsextremisten als "Kümmerer vor Ort" ausgeben. Wir haben die Lage in Bezug darauf genauestens im Blick und mit zahlreichen Polizisten vor Ort. Polizeiliche Maßnahmen brauchen allerdings immer eine Rechtsgrundlage. Solange nicht gegen geltendes Recht verstoßen wird, haben wir als Polizei keine Handhabe. Wir werden in Abstimmung mit der technischen Einsatzleitung mit aller Entschiedenheit gegen Menschen einschreiten, die unter dem Anschein von Hilfe die Lage für politische Zwecke missbrauchen.

https://twitter.com/Polizei_KO/status/1417438928538382337

Es wird immer surrealer, Deutschland im Gaga-Rausch. Wie ich heute lerner dürfte, rechtsradikale Vitamine gibt es auch schon!
Kleines Video zum Thema, nur 1 Minute und 8 Sekunden. https://www.youtube.com/watch?v=WnQz16KoliU

Darf man 8 überhaut noch schreiben? Mit dem achten Buchstaben beginnt ja immerhin das unausprechliche...
Vielleic*t sollten wir die Ziffer * und den Buchstaben * demnäc*st besser durc* etwas anderes ersetzen?
Ic* *ab Angst...

...oder Werbesujets für "Socken mit Haltung", wo am rechten AUCH LINKS draufsteht...! Sorry, aber scheinbar braucht es derartige Katastrophen als Karthasis, damit die Leute munter werden!? Wer so verstrahlt kommt und den Ernst der Lage nicht erkennen kann oder will, braucht die dreckigen Schaufel auf die Birne oder die schmerzliche Backpfeife...!? Es geht offensichtlich nimmer anders. OF

17:21 I danisch: Hochwasserwut

".... Das Ordnungsamt Düsseldorf hat sich unsterblich beliebt gemacht, als es Leute, die ihre Autos vor dem Hochwasser in Sicherheit brachten, Strafzettel wegen Falschparken ausstellte. Andere pumpen Keller aus und schleppen Hausrat raus, die schreiben Knöllchen. Autos lieber durch die Straßen schwimmen lassen, zerschrotten, Treibstoff und Öl auslaufen lassen, als falschparken. "

Willkommen in Schilda! HP

16:53 | sf: Flutkatastrophe und Schwarzer Herbert [Reul]: Mit Zynismus gegen Verantwortung

Die Landesregierungen von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen teilen die Verantwortung dafür, das heißt, sie würden sie teilen, wenn es in den beiden Landesregierungen Personen mit Rückgrat gäbe, die denken, ihr Job sei nicht nur da, um sich mit einem Amt schmücken und in der Öffentlichkeit als Minister inszenieren zu können, sondern er komme auch mit einer Verantwortung. Aber Verantwortung ist out.
Der Nordrhein-Westfälische Innenminister Herbert Reul hat gerade perfekt demonstriert, wie Polit-Darsteller gedenken, ihre Verantwortung abzuschieben: Das Wesen von Katastrophen sei es, dass sie nicht vorhersehbar seien, das von Naturkatastrophen sei es, dass sie erst recht nicht vorhersehbar seien.

Kommentar des Einsenders
Unsere Eliten bei ihrer verbrecherischen Arbeit

16:37 | Tim Kellner: MERKELS nachträgliche Demütigung der FLUTOPFER!

Während Deutschland Milliarden in die ganze Welt zahlt, ist für die Flutopfer im eigenen Land nicht viel übrig. Die Kanzlerin der Herzen bettelt sogar um Geldspenden der Bürger*innen! Wie schwer ist die Schuld der Politik an dieser Katastrophe? Wie kann man die Betroffenen nachträglich noch so demütigen? Fallen endlich die Masken aller Beteiligten?

Der Ketzer
Geld an ANDERE… gerne + viel. Geld für Deutsche… ungern, am liebsten gar nichts und wenn, mit sadistischen Auflagen…. und statt Hilfslieferungen schickt man lieber Flotten von Impfbussen mit Giftspritzen, um die Überlebenden weiter zu dezimieren. Und vor allem… weist man HUNDERTE Feuerwehrfahrzeuge als Nothilfen aus anderen Bundesländern eisnasskalt zurück, behauptet, sie würden nur stören und damit niemand das Ausmaß der Katastrophe sieht, wird das Katastrophengebiet kurzerhand zur Flugverbotszone erklärt. Das stinkt alles zum Himmel. Riecht nach Sabotage oder False Flood Flag. Also mehr absichtliche Schädigung nebst fehlender Warnung der Bevölkerung vor der ABSEHBAREN und MEHRFACH VORGEWARNTEN Katastrophe geht nun wirklich nicht. VERSAGEN der Politik im Coronamodus und der Koboldmedien im Gigamegabereich.

14:55 | ET:  Thüringen: Rache der Bürgerlichen? CDU treibt Rot-Rot-Grün in Sackgasse

Eigentlich sollte die CDU am Montag im Landtag von Thüringen die erforderlichen Stimmen beisteuern, um im September die bereits im Vorjahr vereinbarte Neuwahl des Landtags zu ermöglichen. Dazu kam es nicht – und die Union scheint es nicht zu bedauern.

Die Kleine Rebellin  
Der Maaßeneffekt?

14:06 | Krisenfrei:  Behördenversagen bei Flutkatastrophe: Ignorierte man Warnungen? Chaos beim Einsatz vor Ort

Heute Nacht auf morgen erreicht eine Flutwelle Passau: Höchste Hochwasser-Meldestufe erwartet! In Passau (Bayern) wird in der Nacht die höchste Hochwasser-Meldestufe erwartet.
Nach der Region am Königssee in Oberbayern macht nun die Hochwasser-Entwicklung in Niederbayern Sorge. In Passau steigen die Pegel von Inn und Donau. Uferpromenade und Parkplätze sind überflutet. Im Lauf der nächsten Stunden könnte die Hochwasserstufe 4 erreicht werden.

Leser Kommentar
Hier ein Bericht mit vielen Einzel-Videos von Betroffenen in der Region, in der das Katastrophen-Management immer noch nicht vorhanden ist, die Bananenrepublik, die nur noch von der Substanz vergangener Tage lebt und einfach gar nichts auf die Reihe bekommt. Auf der anderen Seite frage ich mich allerdings, wenn man in einer solchen Region lebt (hügelig, kleinere Flüsse) und es 2-3 Tage Starkregen gibt, was muss man da eigentlich noch groß vorgewarnt werden, da sollten bei einem eigentlich alle Alarm-Glocken angehen (bin selbst Rhein-Anwohner). Eine Unwetter-Warnung hatte ich übrigens auf meinen Wetter-Kanälen mehrfach gesehen.

 

12:04 | youtube: Jung & Naiv: Ahnungslose Bundesregierung beim Warnen & Gewarnt werden

Schon vier Tage vor dem verheerenden Unwetter im Westen Deutschlands gab es Warnungen an die deutschen Behörden. Das hat Hannah Cloke, Mitentwicklerin des europäischen Hochwasser-Warnsystems Efas, berichtet. Ob die Warnungen bei der Bundesregierung angekommen sind, konnte das Bundesverkehrsministerium heute nicht sagen

Also die Inkompetenz insbesondere der Frau Herzog, die sofort zu einer Gräfin degardiert gehört, schreit derart zum Himmel, dass sich Gott Ohrenschützer aufsetzen musste .Aber Hauptsache Durchlaucht gendert. Prioritätensetzung im besten, gleichersten, buntesten Deutschland aller Zeiten. AÖ

09:24 | Leser-Telegram-Link-Empfehlung "Hochwasserkatastrophe"

Kommentar der Einsenderin
Feldjägerbataillon aus Koblenz im Anrücken! Also ist Krieg! Es gibt ein unterirdisches Atomwaffenlager in der Gegend, privat geplante Luftbrücke
wurde verboten, alle Zivilflugplätze in der Umgebung gesperrt. Am Nürburgring gibt es ein riesiges Warenlager - zur Selbstabholung.
Geliefert wird nicht! Helfer vertreten sich die Füße. Verzweifelter Feuerwehrmann aus Niedersachsen: waren mit 300 Mann und 50 Fahrzeugen
unterwegs, Stadt Euskirchen hat uns nicht beauftragt, sie sind unverrichteter Dinge wieder abgefahren. - Diese Lernkurve werden viele
nicht kriegen!! - Hildmann ruft dazu auf, Grundversorgung zum Bahnhof Hagen zu schicken, dort sind Menschen am Verdursten. Es gibt ein
privates Hilfsangebot für verwaiste Haustiere auf einem Anwesen. - Anwohner eines Stausees berichtet, er wäre randvoll und Bäume am Ufer
wären gefällt worden. Scheint auch für andere Talsperren zu gelten. Leute sollen 1 und 1 zusammenzählen!!

Wenn man die Landschaft betrachtet und die Schäden, gibt die obige Zusammenfassung nur den Sinn, daß man wohl alle absiedeln wird. Das
Aufräumen im Schock wird dann umsonst gewesen sein! Afghanistan jetzt bei uns daheim!

07:05 | SPON:  Behörden warnen vor Corona-Ausbreitung in Katastrophengebieten

Auf das Hochwasser könnte die Viruswelle folgen: In den Unwetterregionen wächst die Sorge vor vermehrten Covid-Fällen. Vor allem die vollen Notunterkünfte sind problematisch. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten sind noch in vollem Gange. Doch schon jetzt blicken die Behörden in den betroffenen Gebieten mit Besorgnis auf mögliche Gesundheitsrisiken nach den verheerenden Überschwemmungen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

Aber Hallo, vielleicht jetzt noch die Sirene einschalten und die Leute über Radio warnen ... und vielleicht noch eine Hundertschaft an Polizisten mit Wasserwerfern in die betroffene Gegend schicken .. könnte ja auch eine Querdenker Demo sein?
Vielleicht kann ja der eine oder andere Polizist noch eine Verwarnung aussprechen ... wär doch ideall für eine kleine Strafe.  Super wäre es auch ... Hilfsgeld gegen Impfung.
Diesem Deutschland ist nicht mehr zu helfen ... und übrigens, wo sind die ganzen Bereichungshandwerker?  Man sieht hier keine Migranten, die dem Land helfen, dass sie aufgenommen hat. Da hält sich keiner an der Schaufel fest.  Es scheint auch keine Regenbogen-Schaufler zu geben ... und von den Fett- Faul-Faschistinnen ist auch nicht zu sehen.  TS

19.07.2021

17:37 | ntv: Seehofer besucht Unwetterregion - Wiederaufbau an der Ahr kostet Milliarden

Bei einem Besuch im Katastrophengebiet an der Ahr hat Bundesinnenminister Horst Seehofer die Kosten für den Wiederaufbau auf mehrere Milliarden Euro geschätzt. "Das ist eine Ausnahmesituation, die wir auch bei allen Anstrengungen vor Ort nur in einem großen nationalen Kraftakt bewältigen können", sagte Seehofer in Bad Neuenahr-Ahrweiler. ..."Wir legen großen Wert darauf, dass man jetzt nicht nur die entsprechenden Worte findet, sondern dass diesen Worten auch Taten folgen", sagte Seehofer.

Sehr salbungsvoll... Hoffentlich haben die Orte, die bis gestern noch keine öffentliche Hilfe erreichte, endlich die hochnotwendige Grundversorgung erhalten!? Das wären Sofort-Taten! Beim Rest Angie anrufen, die weiß wie das mit der Kohle geht: 9 Mrd. EUR für die Rettung der Lufthanse. 7,4 Mrd für die Pharmaentwicklung, 1,5 Mrd EUR 2020 für Flüchtlingshilfe, Griechenland bekam ein Milliardenrettungspakt, die Impfallianz GAVI hat auch nochmal 600 Mio bekommen und auf dem letzten G7-Gipfel versprach sie nochmal 1,5 Mrd EUR für Impfstoffe für ärmere Länder... Somit sollte es keine Probleme für die betroffenen Gebiete geben!? OF

16:41 | Leser-Beitrag: Wetter und Flieger...

OK, ich habe mal wieder einen kruden (?) Gedankengang. Jahrelang wurde über "Chemtrails" spekuliert. Ich hab schon relativ lange keine mehr bei mir gesehen. Das muss natürlich nichts heissen. Doch jetzt sind sie weg und das Wetter, mache sagen Klima, ist hier in Deutschland unleidlich zur Zeit ? Es kommen Wolken und diese regenen sogar ? Was zum nächsten führt, wurde vielleicht die golbale Klimasteuerung einstellt oder läut hier ein neuer Plan ? Gibt es überhaupt hier einen Plan ?
Auch hier Fragen über Fragen, doch eines kann man bemerken, um die angeblichen Chem-Trials ist es ruhig geworden oder habe ich da was übersehen ?

18:42 | H. Lohse
Interessanter Gesichtspunkt, allein der Glaube mir fehlt, -in der Tat sind meine letzten Aufnahmen von Ende Mai und seitdem zumindest nicht mehr so offensichtlich auszumachen.
Nun kann das natürlich an der ab da geschlossenen Wolkendecke liegen. Sieht man einmal davon ab, das zwischendurch ein akzeptabler Wolkenhimmel vorherrscht, so mag es aber durchaus regionale Unterschiede geben. Es wäre interessant, wenn die b.com'ler über D verteilt,
hierüber einmal forschend in den Himmel blicken würden, dadurch liesse sich eine größere Genauigkeit zu diesem Thema eruieren. Der ganze C.-Wahn lässt ohne Zweifel die anderen Geschehnisse zwangsläufig in den Hintergrund treten. Das Problem bei den Menschen ist, sie sind wahre Meister im Verdrängen, so war es nach 45, -warum sollte es heute anders sein.
Schelmisch, wer gleich wieder Böses denkt

15:34 | kachelmannwetter.com: Meteorologische Chronologie der Flutkatastrophe im Westen Deutschlands im Juli 2021

Mitte Juli 2021 verlagerte sich ein ausgeprägtes Höhentief von Frankreich weiter zu den Alpen und nach Süddeutschland. Es lenkte an seiner Vorderseite sehr warme bis heiße und feuchte Luftmassen bis in den Norden und Osten Deutschlands, gleichzeitig kühle Atlantikluft in den Süden und Südwesten Deutschlands. Diese Konstellation sorgte für Rekordregenfälle in Teilen von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

Umfassende Zusammenfassung eines Extremwetterereignisses, die mit dem  - mittlerweile wenig überraschenden - Fazit schließt: "Extremwetterlage war im Westen schon am Wochenende absehbar". AÖ

14:40 | Bild:  Unfassbare Zustände: Landwirt in Schuld spricht über Aufräumarbeiten

„Einem wird gesagt, es kann sein, dass Vermisste unter den Trümmern sind. Wir sind dann weg. Und wenn ihr einen findet, dann meldet ihr euch“. 
Markus Wipperfürth ist Landwirt aus Köln, schufftet seit Tagen im Katastrophengebiet im Örtchen Schuld – und fühlt sich mit der schrecklichen Situation von der Politik alleine gelassen

Leser Kommentar
Und…
Wo ist denn unser Staat mit Hilfe und Unterstützung?? Unfaßbar alles.

16:35 | Leser-Kommentar
Hier sehen wir es ganz deutlich. Wir brauchen Handwerker und Landwirte. Die organisieren und helfen an vorderster Front. Auf Politiker können wir verzichten. Sie sind unefektiv, kosten zu viel und verschleudern lauthals Steuergelder als ob sie es persönlich bezahlen.

14:10 | Leser Beitrag - Flutkatastrophe

Jedes Jahr am 09. Mai wird in Russland der Tag des Sieges im großen vaterländischen Krieg gegen Nazi-Deutschland gefeiert. Seit jahrzehnten regnet es an diesem Tag in Moskau nicht, sondern es herrscht strahlender Sonnenschein, wie ich vor einigen Jahren mal gelesen habe. Sollten Regenwolken im Anmarsch sein, werden schon weit vor Moskau die Wolken zum Abregnen gebracht. Wegen einer Feier.

Warum hat man bei dieser Katastrophe nicht eingegriffen? Alle großen Staaten experimentieren am Wetter herum. Das ist sicher. Auch diese Katastrophe hätte man verhindern können, wenn man denn gewollt hätte. Denn die Katastrophe deutete sich an. Wenn man aber sich dafür entscheidet, nicht in die Natur einzugreifen, sondern es zuzulassen, um eventuelle Folgen des Eingreifens zu vermeiden, dann ist es doch zwingend erforderlich, die Menschen zu warnen. Auch das tat man nicht.1

Da braucht man nicht lange begründen. Das ist eindeutig Vorsatz.

14:49 | Leser Kommentar
Als vor 2 Wochen das große Unwetter im Raum , Horb , Rottenburg a.N. Tübingen war , flog wie immer im Raum Rottweil der Hagelflieger , so nennt man ihn halt , die haben seit Jahren im Raum VS - RW und Umgebung keinen Hagel.
Kleine Maschine mit Zerstäuber wie in der Landwirtschaft.
Es geht wenn man will.

16:13 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:49
So, so werter Leser, und was setzt an Hagelflieger in die Luft um Hagel zu vermeiden. Ist das voll biologisch ? Doch was mich eher interessieren würde, gibt einen Beipackzettel über Nebenwirkungen oder ist das wirklich voll vegan bzw. ungefährlich ?

16:36 | Die Leseratte
Das "Impfen" von Wolken, um Regen oder Hagel von einem bestimmten Gebiet fernzuhalten, führt lediglich zu einem St. Florianseffekt! Die Wolken sind mit Wasser gesättigt und irgendwann kommt das halt zwangsläufig runter. Natürlich kann man das künstlich früher auslösen, damit vermeidet man aber nicht die unüblich großen Regenmengen und die Sturzfluten - sie kommen bloß woanders runter. Dann wären woanders die Bäche und Flüsse angeschwollen, hätten Keller und Straßen überflutet und Schäden verursacht. Allerdings: Wenn herauskäme, dass diese Katastrophe an dem Ort künstlich herbeigeführt wurde wäre die Empörung noch viel größer und es gäbe zu recht reichlich Schadensersatzforderungen! Welcher Politiker will dafür die Verantwortung übernehmen?

18:01 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:36
In der Regel kommen diese Wolken doch vom Atlantik zu uns rüber. Dort kann man sie auch abregnen lassen, was eben nicht zu einem Anschwellen der Bäche und Flüsse an anderer Stelle führt.

18:47 | Die Leseratte zum Kommentar von 18:01
Das trifft auf die üblichen Regentiefs zu, aber diese Wetterlage hat sich erst über Deutschland gebildet, und das zunächst im Osten, dann im Norden, schließlich im Westen. Das liegt daran, dass Tiefdruckgebiete sich linksrum drehen. Dieses Tief mit dem schönen Namen Bernd hat also schön langsam über Deutschland rotiert und sich offensichtlich immer weiter aufgeladen. Es hatte vorher auch schon in den anderen Gebieten geregnet, meist in Form von Gewittern, aber es lag nie über der Nordsee, wo man es gefahrlos hätte abregnen lassen können, dafür war es aber sehr groß.
Eine kleine Erklärung vielleicht in diesem Wettervideo (auf Welt gab es eine bessere Erklärung, die ich leider nicht wiederfinde). Bitte beachten Sie das Datum: Es ist der 13.07.! https://www.wetteronline.de/wetter-videos/2021-07-13-uw?cat=30&sort=date  

12:04 | welt.de: Warnungen ins Leere gelaufen? FDP und Linke attackieren Seehofer

Während vielerorts die Aufräumarbeiten in vollem Gange sind, wird harsche Kritik am Krisen-Management der Bundesregierung laut. Die sei rechtzeitig gewarnt gewesen. Gegen Innenminister Horst Seehofer (CSU) gibt es erste Rücktrittsforderungen.

Dass das verheerende Hochwasser in Deutschland nichts mit dem Klimawandel zu tun hat - selbst das deutsche Umweltbundesamt kann keinen Trend zu verstärkten Hochwassern feststellen (hier) und das IPCC geht sogar davon aus, dass Rheinhochwasser infolge der Klimaerwärmung nicht häufiger, sondern eher seltener werden dürften (hier) - sondern einem großflächigen Systemversagen geschuldet ist, zeigt gerade auch die Situation in Österreich, wo die Alarmierungs- und Einsatzketten sowie die Informationsweitergabe gut bis ausgezeichnet funktionierten. Übrigens hat kachelmannwetter.com bereits am 9. Juli erstmals vor einer drohenden Unwetterlage gewarnt (hier). Überrascht konnten also nur Behörden und Politiker sein, die sich mit Problemen wie dem Genderstern beschäftigen. AÖ

09:59 | danisch: Der Erd- und Wahrheitsrutsch von Erftstadt

Und direkt nördlich: Kieswerk Blessem.
Was ich nirgends auf den Katastrophenfotos und Fernsehberichten gesehen habe: Die haben da ein riesiges Loch ausgebaggert, direkt nebendran. In sehr sandigem Boden machen die da ein Riesen-Loch. Und als das dann alles nass wurde, ist der ganz Sermon in das Loch gerutscht. Und nachdem ich dann erst mal drauf gekommen bin und danach gegoogelt habe, habe ich dann auch Tweets wie den oben gefunden, der das ja bestätigt, dass die Erde da nicht auf magische Weise in ein Unten gefallen ist, das es da nicht gibt, sondern diese Kiesgrube eingebrochen ist. Und das, was man sieht, ist nur das, was da nachgerutscht ist.

Menschengemachtes Erdloch anstatt menschengemachter Klimawandel als Grund für die Katastrophe zumindest in Erfstadt!
Hier das Satellitenfoto! TB

06:38 | Bild:  Nicht gewarnt!

Über 150 Menschen sind in Schlammfluten elendig ertrunken, von Gerölllawinen erschlagen worden, im Herzen unseres Landes. Und die Antwort der Politik auf die Frage nach dem versagenden Katastrophenschutz?
Die Warn-Systeme hätten einwandfrei funktioniert, alle waren vorbereitet, keine Fehler erkennbar.

Es wurde nicht gewarnt, es wurde nicht koordiniert geholfen, die Menschen mit ihrem Schaden alleine gelassen und nur durch Eigeninitative von Bauern wurde das Schlimmste bislang beseitigt, es werden 300 Mio. an Soforthilfe versprochen und der kranke Kranich hatte binnen kürzester Zeit 9 Milliarden bekommen und man lacht.
Dieses Hochwasser wird jedoch sofort aufgegriffen für das neue Naritiv des "Klimakollaps", um die eigene Agenda weiter voranzutreiben. 
150 Menschen ... als billige Aushängeschilde für eine Politik des totalen Versagens.  TS

18.07.2021

19:49 | Die Leseratte: Monumentales Systemversagen

Dieser Beitrag ist der Hammer! Die tödliche Flutwelle wurde bereit 9 Tage (in Worten: NEUN) vor der Katastrophe vorhergesagt - und zwar punktgenau! Und die Vorhersage wurde weiter präzisiert, die entsprechenden Karten an die deutschen Stellen geschickt (auf deren Anforderung hin! Die wussten es!). Trotzdem wurden keine Vorkehrungen getroffen, z.B. Evakuierungen, es wurden die Menschen nicht mal gewarnt! Sie hatten alle Informationen!!! Und WIR haben jetzt jede Menge Fragen.

Es wird hier als "monumentales Versagen des Systems" bezeichnet. Die rasche Instrumentalisierung der Fluten durch die Klima-Alarmisten könnte allerdings zu ganz anderen Vermutungen führen - wenn DAS wahr ist ...

https://sciencefiles.org/2021/07/18/monumentales-staatsversagen-die-flutkatastrophe-hatte-verhindert-werden-konnen/

Zitat:
Und nun wirft ein Beitrag, der heute in der Sunday Times erschienen ist, ein ganz neues Licht auf die Katastrophe, die u.a. die Eifel heimgesucht hat. Die Katastrophe war vermeidbar. Die Regierungen von Bund und Ländern und die Verantwortlichen vor Ort, sie haben Warnungen ignoriert, die schon NEUN Tage vor der Katastrophe ausgesprochen wurden.

Die tödliche Flutwelle, die Teile Deutschlands … zerstört hat, wurde bereits vor neun Tagen, fast punktgenau vorhergesagt. Während die Aufräumarbeiten vorangehen und die Anzahl der Toten steigt, wird die Frage danach, warum Bewohner nicht evakuiert wurden, immer dringlicher gestellt.

Deutschland lag mit seinen Vorkehrungen auf die schweren Niederschläge der letzten Wochen völlig daneben, obwohl es umfassende Warnungen vor bevorstehenden Fluten gegeben habe, sagte gestern ein Experte, der Europas Flut-Vorhersage-Modell geschaffen hat. Hannah Cloke, Professer der Hydrologie an der Universität Reading sagte, dass ein “monumentales Versagen des Systems” für die menschlichen Kosten dieser tödlichsten Nachkriegs-Naturkatastrophe zumindest beigetragen habe.

Über die nächsten Tage produzierte Efas detaillierte Karten, die die meisten der Regionen, die besonders hart getroffen wurden, identifiziert haben. Die deutschen Projektpartner haben detaillierte Auswertungen für einzelne Flüsse, darunter die Ahr, in deren Hochwasser mindestens 93 Menschen ertrunken sind und mehr als 600 verletzt wurden, angefordert.

Angesichts der Geschwindigkeit, mit der die Flutkatastrophe von Klimawandel-Alarmisten instrumentalisiert wurde, um ihren Humbug zu verbreiten, eine Geschwindigkeit, die aufgrund ihrer Koordination und Orchestrierung fast an Vorhersehung glauben lässt, könnte man auch auf ganz andere Motive, die hinter der Ignoranz vorhandener Warnungen und dem damit verbundenen Todesurteil für mehr als Hundert Menschen und den damit verbundenen Verheerungen ganzer Landstriche stehen, vermuten …

20:19 | Leser-Kommentar
Kai Zorn macht auf YouTube Wetterberichte- er hat schon Tage vor den Unwettern massiv und eindringlich vor den Regenmengen gewarnt. Er riet den Leuten die das laut seiner Landkarte betraf, die Keller leer zu räumen und sie nicht mehr zu betreten, wenn der Regen käme, weil das Wasser extrem schnell käme.
Man muß wirklich die Frage an die Beamtenmeteorologen des Deutschen Wetterdienstes stellen, warum sie, mit sicherlich üppigeren Mitteln, als Herr Zorn sie hat, solche Warnungen nicht hinbekommen. Warum funktionieren die Weiterleitungen solcher Meldungen nicht mehr z.B. an die Wasserwirtschaftsämter und die, die für die Talsperren verantwortlich sind?
Entweder wird überall nur der allernötigste Dienst nach Vorschrift geleistet oder es sind einfach keine Leute mehr da, die die Zusammenhänge ihrer Arbeit begreifen und Verantwortungsgefühl haben, das auch nur ein bisschen über das unbedingt geforderte, laut Arbeitsplatzbeschreibung festgelegte, hinausgeht. Es ist mir unbegreiflich und in deren Haut möchte ich jetzt nicht stecken- sie hätten das Wetter nicht verhindern können, aber es hätten nicht so viele Menschen sterben (jämmerlich ersaufen) müssen.
Hier ein Bespiel: Ab min 4:40 geht es um den Regen
https://www.youtube.com/watch?v=386povo-Xe8

19.25 | Centurio: Lockdown vorab geplant

es zeichnet sich ab, daß Deutschland in Kooperation mit dem Pentagon bereits vor dem Ausbruch von Covid den Lockdown geplant hat:https://www.anonymousnews.ru/2021/07/15/spahn-wieler-planten-lockdown-vor-corona-ausbruch/
wenn das stimmt ist es eine Ungeheuerlichkeit was nur als Regierungskriminalität bezeichnet kann!

Es wird zumindest immer offensichtlicher! Braucht man bloß beim Herrn Schwab in den GReset reinlesen, da wird in 2010 bereits von Lockdowns gesprochen.... Und ja, Evidenzen für die Entscheidungen sind die Herrschaften bis heute schuldig, also ist der Kriminalitätsbegriff durchaus angebracht! Wär gut, wenn die Richter als bald kämen... OF

18:15 | reitschuster: „Die Überflutungen sind eine Hochwasser-Katastrophe mit Ansage gewesen“

Bereits Wochen vor dem Unglück waren die Talsperren randvoll und die Böden so durchnässt, dass kein weiteres Wasser aufgenommen werden konnte. Die Informationen kann man bei den Talsperren-Ständen überprüfen. Die Wetterlage mit Dauerregen und Starkregen kann man ebenfalls online überprüfen. Schon vorher hätte der Katastrophenschutz Wasser abpumpen müssen, um der angekündigten Wetterlage entgegenzuwirken.

Die Leseratte
Ein Bericht von jemandem, dessen Familie betroffen war, mit den wörtlichen Aussagen dieser Betroffenen. Sehr offen, sehr schonungslos. Es wird z.B. etwas erwähnt, das in der bisherigen Berichterstattung noch nicht vorkam, nämlich dass die Talsperren schon zu Beginn der Unwetter randvoll waren. Da hätte schon im Vorfeld kontrolliert Wasser abgelassen werden müssen, um Reserven zu haben. Wurden die Betreiber nicht gewarnt?

17:50 | Terrorspatz ....

diese

... und jetzt stellen wir uns das ganze einmal mit einem Ökoverschwulten E-Auto vor .... TS
P.S.:  Diesel ... und es fährt.

18:31 | Leser-Kommentar
Wie wahr werter TS. Wobei so ein Hochwasser Gebiet wahrscheinlich die einzige sichere Umgebung ist um so ne E-Karre zu betreiben. Fangt so ein Kübel mal zu brennen an, kann man ihn grade an Ort und Stelle stehen lassen und kontrolliert abfackeln lassen :)

18:39 | M
Tja, und nun stellen Sie sich bitte einmal einen FAUN vor, der durch so eine verschwulte E-Karre ersetzt werden soll. Oder ein Panzer, der kühlen und fahren muss, aber der Akku leer ist. Oder ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der an der Ladesäule hängt aber keinen Saft bekommt, weil die scheiss Windräder still stehen. Oder einen E-Fighter der völlig dekadenten German Air Force, der gegen eine ME109 abkackt. Oder einen Feldzug der deutschen Streitkräfte (LOL LOL LOL) im Winter ohne Heizmittel.

19:47 | Leser-Kommentar zu 18:15
Lesen, ausdrucken, an die Wand hängen. IN DER KRISE HILFT NUR BARGELD. In möglichst kleinen Scheinen, es gibt in einer solchen Lage nämlich unter Umstäden auch KEIN Wechselgeld.
Denn leider waren die andern genaus so wenig vorbereitet wie man selber auch! Wenn's ganz übel kommt... Euro oder DM Silbermünzen. Das ist Wert in sich! Der (Euro) Geldschein ist Scheingeld mit einem Copyright Zeichen.
Und weils so schön ist, ein schöner Anti Globalisierungs Klassiker: Hubert von Goisern, Brenna tuats guat (Offizielles Video): https://www.youtube.com/watch?v=l-XYBJOKNMg

17:01 | focus: Milliarden-Schäden nach Jahrhundert-Flut: Wie Deutschland den Wiederaufbau schaffen will

Die Soforthilfe für die Flutopfer soll kommen. Nach der Hochwasserkatastrophe im Westen Deutschlands hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz schnelle Hilfe in dreistelliger Millionenhöhe in Aussicht gestellt. Am Mittwoch im Kabinett wolle er zwei Dinge auf den Tisch legen. "Erstens eine Soforthilfe, bei der letzten Flut waren dafür deutlich mehr als 300 Millionen Euro nötig. Da wird jetzt sicher wieder so viel gebraucht", sagte Scholz. "Zweitens müssen wir die Grundlage für ein Aufbauprogramm schaffen, damit die zerstörten Häuser, Straßen und Brücken zügig repariert werden. Wie wir von der vorherigen Katastrophe wissen, geht es um Milliarden Euro."

Bei der Verschiebung ideologisierter Programm-Milliraden ist ein Beschluss immer schnell am Tisch, aber wo es wirklich um das Grundlegende geht, ziert man bei ein paar Millionen herum...!? Außerdem völlig unverständlich, dass es Katastrophengebiete gibt, wo bis gestern noc kein einziger Einsatzwagen zu sehen war!? OF

18:11 | Monaco
statt in menschenunwürdiger Tarnfarbe, besticht es das Auge, Regenbogen-Geflimmer......da Weana sogt ´a scheene Leich´......

15:00 | Welt:  „Deutsche Sprache kennt kaum Worte für diese Verwüstung“

Kanzlerin Angela Merkel erlebt in der Katastrophenregion eine „surreale, gespenstische Situation“. Sie kündigte an, dass die Bundesregierung am Mittwoch ein Hilfsprogramm auf den Weg bringen werde. Bei ihrem Besuch in der Katastrophenregion bei Ahrweiler hat Kanzlerin Angela Merkel von einer „surrealen, gespenstische Situation“ gesprochen. „Die deutsche Sprache kennt kaum Worte für diese Verwüstung“,

Sie beantwortet bereits in Ihrer Rede die gestellte Frage .... "Deutsche Sprache kennt kaum Worte für diese Verwüstung" ... doch die merkelsche Anpassung!
Wenn man sich in ein Überschwemmungsgebiet baut und auf die "lächerlichen" Bauwerke zum Hochwasserschutz verlässt ... darf man nicht erwarten, dass dies auf die Dauer gut geht. TS

08:41 | Telegram:  Samuel Eckert

#Hochwasser #Katastrophe #Hilfe  🚨 Katastrophe ohne Frühwarnsystem  
Wieso wurden keine Vorsichtsmaßnahmen getroffen, obwohl die Unwetter seit Tagen angekündigt wurden❓ Lasst uns den Menschen helfen! Die Menschen & Tiere benötigen unsere Unterstützung. Lasst uns da helfen, wo die Hilfe dringend nötig ist.

Leser-Kommentar
Der Herr beschreibt die Situation in Ahrweiler und die markannte Fehlleistung der Möchtegernverantwortlichen

dazu passend ein Leser-Kommentar
Vor einigen Jahren wurde der Katastrophenschutz in Deutschland komplett umgebaut. Weg von den Sanitätszügen bzw Feld Lazaretten mit einer Vorlaufzeit von mehreren Wochen zu binnen Minuten einsatzbereiten Einheiten mit modernen Krankenwagen bzw Rettungswagen dem ktw-b 2. Sowie GW San. Feldlazarette für 25 oder 50 Betroffenen o. Verletzte.
Plötzlich vor 5 Jahren war Schluss. Wurde nix mehr ausgeliefert. Schon gebautes verrostet im Aussenlager. Darf nicht raus. Tausende von Krankenwagen und gw san Feldlazarette sowie Mannschaftstransporter. Bulli oder Vito.

Um Bundesmaterial zu bekommen muss jede Hilfsorganisation jedes Fahrzeug 4 Fach besetzen können und muss sofort weltweit ausrücken können. MTF San. Die meisten Helfer verabschiedeten sich...

Außerhalb von Ballungsräumen kommt vom Bund oder Land wenig an. Der komplette Katastrophenschutz wird von der Hilfsorganisation selbst finanziert.
Unser Kreis hat ausser eigene Fahrzeuge nur einen GW San Feldlazarett 25, dessen Ausrüstung seit 4 Jahren abgelaufen ist und vom Bund nicht erneut wird. Seit 4 Jahren abgemeldet und 6 Jahre alt. Erneuerung kostet schon locker 1000 Euro........nur

09:02 | Leser-Kommentar
Ich bin Reservist in einer der RSU Kompanien. Schwerpunkt ist hier: Heimatschutz und Katastrophenhilfe. Bisher keine Anfrage zum Einsatz von Reservisten seitens BW. Also reichen offenbar 900 Soldaten mit Pioniergerät - oder man glaubt nicht an einen schnellen Einsatz der Reserve?!
Jedenfall sind 20.000 Arme beim Aufräumen besser als 1.800 - das ist klar. Und wenn es nur mit dem Klappspaten ist. Reserve hat NICHT Ruh - wir stehen bereit!

12:22 | Leser Kommentar zu 0902 
Ähnliches wie im Leser-Beitrag von 09:02 Uhr ist uns auch widerfahren: 
Ich bin Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr. Am Mittwoch (14.07.2021) wurde die Bezirksreserve des Regierungsbezirkes Detmold aktiviert um bei der Hochwasserkatastrophe zu helfen.

Ca. 150 Aktive Kameraden und auch Kameradinnen machten sich um 14:00 Uhr auf den Weg! Um 21:00 Uhr waren die Kameraden aus meinem Zug schon wieder zu Hause!

Warum wird die Hilfe nicht angenommen? Warum werden die Helfer nicht weiterverteilt? Ist die Katastrophe eventuell nicht so schlimm oder soll dieser Zustand künstlich etwas verlängert werden? 
Unsere Kameraden sind jedenfalls ratlos!

14:52 | Leser Kommentar zum Leser 0902
Auf die Meinung, dass die Reserve über die RSU bereit sei kann ich nur müde lachen. Ihr seit gar nicht bereit, ihr steht euch überwiegend selbst im Wege. Ich war auch mit ernsten Absichten vorübergehend in dieser RSU.
Zum Verständnis: Das ist eine reine Reservistenkompanie - die wurde flächenmäßig erst ab 2013 deutschlandweit initiiert - die Mitglieder treffen sich im Schnitt 2 Wochen pro Jahr zum Üben, viele davon auch gar nicht oder auch nur einmal alle 2 Jahre.
Mein Eindruck war schnell, dass es sich nur um eine Attrappe handelt was Heimat- und Katastrophenschutz handelt. Auch hier scheint der Fisch vom Kopf angefangen zu stinken: Die Vorgesetzten sprechen sich nicht richtig ab bzw. geben sich gegenseitig teils sich widersprechende Befehle, widerholt wurden Einberufungen auch wieder abgesagt, teils auch kurz vor der eigentlich geplanten Wehrübung - sehr zum Leidwesen der Arbeitgeber, die den Reservisten frei geplant haben. Ständiges Hin- und Her was sonstige Planung angeht - sei es Sicherheitprüfunen die den einen Tag für alle gelten sollen und dann mal wieder einen anderen Tag wieder nicht, undurchsichtige Beförderungen und unklare ständig wechselnde Dienstpläne, deren Unregelmäßigkeit mit "Leben in der Lage" gerechtfertigt wurde. Und diese RSU ist dann zudem auch noch untergeordnet einem General im sogenannten Landeskommando, der in der Regel seinen letzten Diensposten bis zu seiner Rente innehat. Das erschien mir alles als Attrappe. Hab zugesehen dass ich meine Zeit woanders effektiver nutze bzw. zur Verfügung stelle. Eine richtige Reserve sieht für anders aus. Unpassend fand ich auch, dass manche Politiker selbst als einstige Kriegsdienstverweigerer auf einmal einfach einen Offizierstitel der Reserve (in der Regel Oberleutnant) verliehen bekommen, als Ungediente!!!. Na, die will ich mal schippen sehen, diese Lindners und wie sie alle heißen. Ein einziger Witz ist das alles.

18:07 | Die Leseratte
Das nicht vorhandene Frühwarnsystem bzw. die nicht vorhandenen Sirenen und Lautsprecherdurchsagen haben Menschenleben gekostet! Am offensichtlichsten und auch tragischsten ist der Tod von 12 (!) Menschen in einer einzigen Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderungen. Sie arbeiteten in einer beschützenden Werkstatt. Das Wohnheim bestand aus 2 Häusern. Es gab eine Nachtwache, die sich in einem der Häuser befand, wo meines Wissens auch keine Toten zu beklagen waren. In dem anderen Haus sind aber diese 12 Menschen vermutlich im Schlaf ertrunken. Die würden vermutlich noch leben, wenn rechtzeitig gewarnt worden wäre! Auch viele andere Menschen wurden im Schlaf überrascht, die meisten konnten sich zum Glück noch retten, allerdings mit nichts. Wären sie gewarnt gewesen, hätten sie sich vorbereiten können, Wichtiges zusammenpacken, auf jeden Fall nicht schlafen gehen. In den Niederlanden wurde rechtzeitig evakuiert, dort gibt es keine Toten. Nun sind die Holländer mit Hochwasser vertraut, aber warum machte man sich deren Erfahrungen nicht zu nutze?

14:40 | Leser Kommentar zu Leser 1222
Ja, werter Leser, es scheit und ist kalt im Winter, es gibt Herbststürme, wie auch im Frühling, im Sommer gibt es Gewitter mit schweren Regenfällen. Heute sagt man Starkregen dazu ? Und ganz neu ist, das Bäche und Flüsse über die Ufer treten können. Ebenso kann es im Sommer heiss sein kann, und Trockenheit herrschen. Und dann ist es eine Katas. ? Historsich kann man relativ oft Lesen, das das Frühlung und Sommer zu heiss war, oder zu Nass. 
Das führte damals zu Hungersnöten und zwar auf ganze Land gesehen. Ging deshalb die Klima-Katas. schon damas vor Jahrhunderten los ? Was für für eine Gefahr und Katastrophe ? Und was haben wir in Deutschland, wir haben nicht mal mehr Sirenen. Wobei noch das interpretieren der Signale wichtig wäre. 
z.B. wer kennt heute noch den ABC-Alarm ?
https://de.wikipedia.org/wiki/Zivilschutzsignale
Als zweites Sirenensignal ist mitunter noch ein einminütiger Dauerton zur Entwarnung eingerichtet, das nach Ende der Gefährdungslage gegeben wird. Des Weiteren wird mitunter ein dreimaliger auf- und abschwellender Heulton mit anschließender Pause als spezifischer ABC (etwa bei einem Atomunfall) verwendet.


08:00
 | Danisch: Gefährlich gebaut im Überflutungsgebiet Altenahr?

Es ist verblüffend, wenn man sich diese Fotos oder die topographische Karte auf Google Maps anschaut. (Falls das nicht automatisch geht: Oben links auf die drei Striche für „Menü“ und dort „Gelände“ wählen.) Da sieht aus, als wäre die ganze Ortschaft im ehemaligen Flussbett gebaut. Topologisch kann das Wasser eigentlich auch kaum woanders hin, jedenfalls, solange wir Schwerkraft haben.

Nur weil die letzten 10 Jahre nichts war ... bedeutet es nicht, dass es nicht sein kann. TS

Leser Kommentar
Wenn man auf nassen Wiesen baut liegt es nicht am Klima

11:42 | Leser Kommentar
Eines der Hauptprobleme ist, dass das Wasser keinen Platz mehr hat. Es gibt keine Überschwemmungsgebiete mehr. Feuchtwiesen wurden trocken gelegt, um Bauflächen zu schaffen. Häuser und insbesonders Industriegebäude werden unmittelbar an Bäche und Flüsse gebaut und werden mit zweifelhaften Hochwasserschutzmaßnahmen gesichert. Und jedermann versucht, das Regenwasser so schnell als möglich von seinem Grund weg zu bringen. Und irgendwo geht es sich dann leider nicht mehr aus und es kommt zu Überschwemmungen.
Überflutungen gab es schon immer und waren für gewisse Kulturen sogar überlebensnotwendig. Nur unsere Kultur kann damit nicht mehr umgehen.

12:02 | Leser Kommentar
Weil in dem Danisch-Bericht von der erhöht errichteten St.Maternus-Kapelle die Rede ist: In diesem Wiki (https://www.aw-wiki.de/index.php/St.-Maternus-Kapelle_Altenburg#Standort_von_1824_bis_1944) steht einiges über die vergangenen Epochen; ein Vorgängerbau wurde im Jahr 1804 fortgespült!

Suchen Sie auf dieser Seite mit [Strg+F] und dem Suchbegriff „Wasser“, der Browser markiert die entsprechenden stellen, so finden Sie rasch die entsprechenden Infos zu den Hochwässern der vergangenen Jahrhunderte. Es isst also nichts Neues daß es dort von Zeit zu Hochwasserereignissen kommt.

17.07.2021

19:57 | ntv:  Fast 900 Soldaten helfen im Hochwasser

Am 14. Juli gingen die ersten Anträge auf Amtshilfe beim Kommando "Territoriale Aufgaben" der Bundeswehr ein. Inzwischen sind fast 900 Soldaten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen im Einsatz.
Sie befreien Straßen von Schlamm und Geröll, helfen bei der Suche nach Vermissten und bringen Verletzte in Krankenhäuser: Nicht nur Feuerwehr, Polizei, Technisches Hilfswerk und viele freiwillige Helfer unterstützen die von den verheerenden Überschwemmungen heimgesuchten Regionen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, sondern auch die Bundeswehr.

Als in Österreich 2002 ganze Landstriche abgesoffen sind ... wurden 10.000 Soldaten in Verfügung gehalten und 4.700 Mann direkt eingesetzt.  
... also liebe Deutschen ... soviel zu AKK ... TS

20:05 | Leser-Kommentar
Wer weiss schon werter TS, sie wieviel einsatzfähige Mannstärke die BW inzwischen hat?

20:15 | Terrorspatz
Lieber Leser von 2005 ... die BW mag zwar die Mannstärke nicht haben .... doch es gibt einen Baumarkt und diesem Baumarkt gibt es Schaufeln, Schubkarren und Werkzeug ... die haben soviel, dass die sogar verkauft werden können.
Die BW hat Lastwagen ... da braucht man nur einen Fahrer ... und hinten ... gibt es ganz viel Ladefläche ... und es gibt ... Asylunterkünfte im ganzen Land ... und glauben sie mir
... spätestens jetzt ... hätte ich schon sehr viele Flugzeuge auf dem Flughafen stehen .. und nur eine Message .... "Schaufel oder Heimflug!".   ..... und dann gibt es eine Liste .. einfach nur eine Liste auf Papier und seinen Sack ... auf die Liste schreiben die Helfer und der Sack ist für die Handys ... man braucht zwei Hände um eine Schaufel zu bedienen..... und schon ... würde Deutschland der Welt zeigen .... Gastfreundschaft ist keine Einbahnstraße ... und der Flugbetrieb kann trotz dieser Klimakrise aufrecht erhalten werden.  

 

19:10 | Die Leseratte mit einem Überblick

Nach den Beileidsbekundungen wird jetzt abgerechnet. Es geht zum einen um das kaputt gesparte Warnsystem in Deutschland (der erste sog. "Warntag" war ein Desaster). Sirenen wurden oft abgebaut oder funktionieren nicht mehr (konnten nicht ausgelöst werden), lieber verlässt man sich auf "neue Wege", die im Ernstfall nicht funktionieren oder versagen. Was nutzen TV-Unterbrechungen oder Einblendungen oder Radiodurchsagen mitten in der Nacht, wenn die Menschen im Bett liegen? Was nutzen Warn-Apps, die - wie der Warntag gezeigt hat - zusammenbrechen, wenn sie ausgelöst werden? Und wer wacht auf, wenn auf dem Handy (so es überhaupt auf dem Nachttisch liegt) eine Nachricht eingeht? Wie viele ältere Menschen haben keine Smartphone? In einer solchen Situation helfen Sirenen und Lautsprecherdurchsagen am besten!

https://www.focus.de/wissen/mensch/flut-in-nrw-und-rheinland-pfalz-als-deutschland-vor-10-monaten-den-katastrophenfall-probte-kam-es-zum-desaster_id_13505062.html

Zitat:
An besagtem Tag wird in der Regel eine Probewarnung an alle sogenannte Warnmultiplikatoren versendet. Hierbei kann es sich laut BBK um einen Fernsehsender handeln, der seine laufende Sendung unterbricht und die Meldung verliest. Auch ein Lauftext kann eingeblendet werden. Radiosender sollen die Meldung ebenfalls erhalten, ebenso Smartphones, die mit der Warn-App „Nina“ ausgestattet sind. Und nicht zuletzt gibt es da noch die Sirenen, die im Notfall ausgelöst werden, ebenso Lautsprecherwagen. Diese liegen allerdings in der Verantwortung der jeweiligen Länder.

Betrachten wir nun die Situation von der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag wird klar: Am ehesten hätten Menschen nachts wohl durch Sirenen gewarnt werden können – nicht durch Fernsehsendungen und Radioansprachen. Vor allem, da das Hochwasser in vielen Orten für Stromausfall sorgte. Auch das Mobilfunknetz fiel in der Region immer wieder aus.

dazu passend:
Hier wird (neben dem ungenügenden Warnsystem) zudem darauf hingewiesen ,dass auch die Meteorologen sich mal wieder nicht mit Ruhm bekleckert haben. Es geht (am Ende) aber auch um die tatsächlich menschgemachte Verantwortung, nämlich zunehmende Flächenversiegelung, Begradigung von Flussläufen, Bebauung ungeeigneter Gebiete, monokulturellen Wäldern, intensive Landwirtschaft usw.

https://www.journalistenwatch.com/2021/07/17/gruene-flutkatastrophe-schuld/

Zitat:
Und zu allem Übel kommen dann auch noch die üblichen zivilisatorischen Umstände hinzu, die die Auswirkungen von Starkregen-, Unwetter- und Hochwasserereignissen heutzutage weit dramatischer machen als noch in früheren Zeiten. Flächenversiegelung (auch durch immer mehr Windkraftanlagen!), Forstwirtschaft mit „geputzten“, monokulturellen Wäldern, in denen hohe Bodenerosion herrscht, immer mehr Gewerbe- und Neubaugebiete, die natürliche Sickerräume vernichten, aber auch Fluss- und Bachbegradigungen und intensive Landwirtschaft begünstigen Spontanflutungen – und bei einer weit höheren Siedlungs- und Bevölkerungsdichte sind höhere Sach- und Personenschäden vorgezeichnet.

Danke ... liebe Leseratte .... TS

17:45 | MMN:  Klöckner fordert Vorbereitung auf bundesweite Krisenszenarien

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat angesichts der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz vor der Zunahme von extremen Wetterereignissen gewarnt. "Wir wissen, dass solche Extremwetterereignisse zunehmen werden. Daher brauchen wir entsprechende Anstrengungen beim Klimaschutz - in Deutschland, aber auch weltweit", sagte Klöckner der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ).

Es gibt Übungen für diese Szenarien ... nur das Problem ist, die Politiker können die abgeleiteten Lösungen und Vorschläge nicht umsetzen .... weil es keine Wählerstimmen bringt.  TS

Leser Kommentar
Nach der BTW, wird erregend. Die Chancen stehen gut, werden dann Privat-PkW abgeschafft und dem Bürger verboten zu atmen ?
Freuen wir uns der ulitmative Endkampf hat begenonnen ?

 

13:00 | SNA:  Steinmeier und Laschet besuchen von Hochwasser betroffene Gebiete in Westdeutschland

SNA überträgt live aus Erftstadt, wo Bundespräsident Frank Walter Steinmeier und Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Lashet die stark vom Hochwasser betroffenen Gebiete besuchen.

... an Masken wird man da nicht viel verdienen ... vielleicht diesmal in Sandsäcke? So ein Wahlkampf ist teuer.  TS

06:15 | focus:  106 Tote in Deutschland! Rur-Damm im Kreis Heinsberg gebrochen, Ort wird evakuiert

Hochwasser-Chaos in Deutschland: Ganze Orte sind mittlerweile von der Außenwelt abgeschnitten, Häuser eingestürzt, mehr als 100 Menschen sind bisher gestorben. Alle Meldungen zum Hochwasser sowie aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Die aktuellen Berichte zur Hochwasser-Katastrophe in Deutschland ... und gleich die nächste Frage ... wann wurde der Damm das letzte Mal gewartet?  Wo verlief eigentlich das "alte Flussbett" ... bevor die Gegend zubetoniert wurde und die Bebauung freigegeben wurde?  Das sind so Fragen, die man den Klimaaktivisten stellen muss ...  TS

16.07.2021

16:56 | mmnews: Grüne nutzen Unwetter-Katastrophe schamlos aus

Grüne schüren Panik und Untergangsstimmung, nutzen die Flut-Tragödie schamlos für den Wahlkampf. Göring-Eckardt macht den Klimawandel verantwortlich. Konstantin von Notz (50), Vize-Fraktionschef der Grünen im Bundestag, twitterte ein dramatisches Foto aus einem überschwemmten Ort und schrieb dazu: „CDU: Kein Tempolimit! / FDP: Der Markt + synthetische Kraftstoffe regeln das / SPD: Can’t touch this: Kohle + Nordstream2 / Die Linke : Was’n jetzt mit Sahra? / Grüne: Klimaschutz Prio Stufe 1“...

...und damit fliegen die Altparteien - inbes. die GrünInnen*Außen - hoffentlich alle aus ihren Ämtern! Der geneigte Beobachter ist einfach fassungslos, wie man vonseiten der Politik angesichts derartiger Katastrophen am Tagesthema hängen bleiben kann und nicht längst der vielzitierte nationale Schulterschluß ausgerufen wurde!? Warum nicht alles denkbar mögliche unternommen wird, damit Stabilität in die Situation gebracht und Leid minimiert wird!? Hauptsache die Impfungen laufen... Game over Leute. OF

14:00 | adrian: SPAHN HEUTE IN FRANKFURT!

Der Bondaffe
Ich denke da an William Toel: "Der Sturm bricht los!" 
Ein Bundesminister der von Menschen bedrängt wird und massiv von der Polizei geschützt werden muss.

Krisenvorbereitung müssen nicht nur wir sondern auch Politiker machen. Das hier zählt in jedem Fall dazu!
Mit dem Unterschied, dass wir die Krisenvorberreitung wegen ihrer Tagen dürchführen müssen - sie wegen der eigenen Taten! TB

16:13 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von TB
Vielleicht doch noch das "g" in Tagen korrigieren in Taten (es führt sonst zur Verwirrung beim Austüfteln des Tippfehlers....)


12:50 | faz.net: Merkel: Häufung extremer Wetterereignisse fordert zum Handeln auf

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht mit Sorge auf die Häufung von Extremwetterereignissen. Merkel sagte am Donnerstag an der Johns-Hopkins-Universität in Washington, wo ihr die Ehrendoktorwürde verliehen wurde: „Wir haben zunehmend Extremwetterereignisse.“ Als aktuelles Beispiel nannte sie die Fluten, die einige Teile Deutschlands im Augenblick erlebten. Diese seien wirklich dramatisch mit den vielen tragischen Todesfällen. Merkel verwies auch auf die Feuer in Kalifornien. Im Verlauf der vergangenen Jahre habe es immer mal einen Sturm und eine Flut gegeben, sagte Merkel. „Aber die Häufung macht einfach Sorge und fordert uns zum Handeln auf.“

Die Dreistigkeit, mit der Angela Merkel diese Katastrophe - wie auch schon frühere, siehe Fukushima - sofort politisch auszuschlachten sucht, ist ungeheuerlich. Wie Daten von ourwordindata.org hier zeigen, ist die Behauptung von Merkel - und allen Klimawandelhysterikern - einfach in den Daten nicht abzulesen. (Wobei die Datenreihen im Grunde zu kurz sind.) AÖ

06:45 | Focus:  Flut-Drama: 59 Tote - 1300 Vermisste in einem Kreis - Wasserstand an Steinbachtalsperre sinkt

Hochwasser-Chaos in Deutschland: Der Dauerregen im Westen Deutschlands soll nachlassen – aber die Lage bleibt vielerorts angespannt. Ganze Orte sind von der Außenwelt abgeschnitten, Häuser eingestürzt, 59 Menschen sind bisher gestorben. Alle Meldungen zum Hochwasser sowie aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Das ist eine Katastrophe ... und nicht Schnupfen und Husten.  .... und bei der Gelegenheit sollte man sich einmal ansehen, wer die Verbauung genehmigt hat .. und wie durch die Regulierung in die Natur eingegriffen wurde .... ist ja nicht so, dass Flüsse und Bäche nie Hochwasser führen. Oder sehe ich hier was falsch.  TS

09:02 | Leser-Kommentar zum grünen TS-Kommentar
Lieber TS, und wir können uns sicher sein, dass wir zu der Katastrophe ein Musterbeispiel der Instrumentalisierung durch die Grüninnen-außen
sehen werden! Leider sind denen die Opfer sehr willkommen.

10:16 | Leser-Kommentare zum Kommentar darüber
(1) Sollen wir nun, jeden Tag singen, ich lebe noch und früchte mich fast bis zum Tode. Weil es denn Unwetter geben kann. Das ist eine Frechheit der Natur, hat sie doch die virtuelle Steuerung der Naturklimaanlage ausser Betrieb gesetzt ? Das darf nicht sein, wir müssen der Natur zeigen wo der Hammer hängt und Co2 sparen, damit sie in Mangel kommt, denn wir sind die Krönung auf diesem Planeten. Es ist Zeit Mutter Erde zu zeigen, wer die Hosen an hat ? Und wir schaffen das, ohne Alternativlos... 1.300 Vermisste, in einem Kreis, wie kommt man auf diese Zahl ?

(2) Der Kolumbianer: Herr Laschet beherrscht die Instrumentalisierung der Unwetterkatastrophe mindestens genauso gut, wie die GrünInnen, wie man gestern bei Frau Illner beobachten konnte. Einfach widerlich!


09:30 | Leser-Kommentare zu Aiwanger von gestern

(1) Euer Hochgesang und Lobpreisung vom Aiwanger eine kleine Info dazu.
Um Mittegieren zu dürfen hat er mit seiner Partei sämtliche Wahlversprechen weggewischt und die Wähler verarscht .
Er und seine Partei sind identische Politik Huren wie die meisten anderen Politiker auch

(2) Dahin (Arpartheidsdiskussion) werden wir aber leider kommen!
Aiwanger ist momentan unser bester Mann in Bayern.
Er würde sogar seinen Ministerposten aufgeben, wenn die Freien Wähler nach Berlin einziehen würden, um mit dem Saustall in Berlin aufzuräumen!
Für mich alles Wunschgedanke!

 

 

15.07.2021

17:09 | t-on: Flutkatastrophe - Mindestens 42 Tote nach Unwettern in NRW und Rheinland-Pfalz

Die Zahl der Unwettertoten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hat sich im Verlauf des Donnerstags auf mindestens 42 erhöht. Besonders stark betroffen waren der Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler mit 18 Toten und das südlich von Köln gelegene Euskirchen mit 15 Toten, wie die zuständigen Polizeistellen jeweils mitteilten. Teilweise konnten die Toten noch nicht geborgen werden, weiterhin wurden auch Menschen vermisst.

Bleibt bloß zu hoffen, dass angesichts der katastrophelen Situation mancherorts die Menschen nun die Prioritäten erkennen, sich gedanklich vom C- und Impfkaperltheater gedanklicih abwenden und schauen, was echt bedrohlich und voll real ist!? OF

 

12:10 | jf: Privilegien für Geimpfte: Aiwanger befürchtet „Apartheitsdiskussion“

Der stellvertretende bayerische Ministerpräsident Hubert Aiwanger (Freie Wähler) hat in der Debatte um Privilegien für gegen Corona Geimpfte vor einer „Apartheitsdiskussion“ gewarnt. „Das Thema Impfen muß eine private Entscheidung des Einzelnen bleiben.“ Es sei „ein elementares bürgerliches Freiheitsrecht, zu sagen, ich will nicht zum Impfen gezwungen werden können“, sagte er laut FAZ am Dienstag abend.

Wir sind schon mitten in dieser Diskussion, wobei es natürlich besser wäre, von "Diskussion" zu sprechen. Denn die Hysterie nimmt ja immer weiter zu, auch wenn sowohl die 7-Tage-Inzidenz als auch insbesondere die Hospitalisierungsrate derart niedrig sind, dass man schon eine Lupe benötigt, um diese zu erkennen; oder aber man ist eben völlig hysterisch, dann wird aus jeder Mücke ein Mammut. AÖ

06:52 | Focus:  Leichte Entwarnung für Wuppertal: Stadt entgeht knapp einer Flutwelle

Wetter in Deutschland und weltweit: Der Dauerregen im Westen Deutschlands soll nachlassen – doch die Lage bleibt vielerorts angespannt. Für zwei Feuerwehrmänner endeten ihre Einsätze tödlich. Wuppertal entgeht nur knapp einer Flutwelle. Alle Meldungen zum Wetter sowie aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland im News-Ticker von FOCUS Online.

Wird auf Verbauungssünden ... jetzt eine Klimakatastrophe ..... TS


09:20 | Leser-Kommentar zur leseratte von gestern (18:12)

Werte Leseratte, ich bleib dabei, ich habe den Eindruck, das dies nicht dienlich für unsere Sache ist. Jedoch, wie auch immer, sagen Sie Ihre Meinung, und wenn Sie mich nicht mehr lesen wollen, das müssen Sie ja nicht, beschweren Sie sich bitte, bei der Redaktion, das Sie meine üblen Zuschriften nicht mehr veröffentlichen sollen. Ich gestehe Ihnen Ihre freie Meinung gerne zu, da man dies mit Freiheit umschreiben kann.

Doch das heisst noch lange nicht, das ich auf einen Beitrag nicht antworten kann. Warum ist schreibe "Rauchen ist tödlich" ? Weil vorher auf Rauchwaren gestanden ist "Rauchen kann tödlich sein".

Und vor nicht allzulanger Zeit, war gar nichts auf Rauchwaren gestanden, da bekannt war, das es vielleicht nicht gesund ist, wie z.B. Übergewicht o.ä. Bekommen übergewichige Menschen den Aufdruck

"Übergewicht ist tödlich ?" Ich persönlich rauche seit 52 Jahren und mir gehts blendend. Eine merkbare Zahl von Klassenkameraden liegen inzwischen schon auf dem Friedhof, und waren Nichraucher. Doch wenns blöd läuft, werden wir vielleicht bald den Aufdruck bekommen "Nicht geimpft". Ich kann Sie schwer nachvollziehen werte Leserattte. Für was stehen Sie ?

Zudem gibt viele Raucher die sehr alt werden, z.B. Helmut Schmidt, kennen wir den, der war mal Bundeskanzler ? Und er hat sogar noch Tabak geschnupft und im Fernsehen, ja bei ARD und ZDF sogar.

Werte Leseratte, im abwerten waren wir schon immer eine besondere Klasse, Rauchen ist schlecht, nicht vegan sein ist übel, alles was nicht links und grün ist, wie kann es anderes sein, ist rechts und Nazi usw-

Und wenn ich sage. daß es eine Gruppe von Menschen gibt, die Milliionen zählt, hier anmerkt, das es nicht nachvollziehbar ist, warum diese als Mohr herhalten müssen. Bin ich für Sie negativ ? Wir wurden aus den Kneipen und Gaststätten vertrieben, allenfalls noch zähneknirschtend vor der Tür akzeptiert. Unsere Gaststättenkultur hat deswegen viel verloren. Stammstische lösten sich auf. Durch das gesetzliche Verbot, wurden die Menschen getrennt. Für die Wirte war es auch nicht gut. Und man zahlt exorbitante Steuern, wenn man raucht. Werte Leseratte, viellleicht wäre gut, erst etwas nachzudenken, bevor mir vorzuwerfen ich würde eine Art Erbsenzähler. Was habe ich Ihnen getan ? Sie haben doch einen guten Stand auf TB, weil es die Redaktion Ihnen erlaubt.

Deshalb nochmal, wenden Sie sich an diese, wenn sie mich nicht mehr lesen wollen. Und falls die Redaktion Ihren Begehren nach kommt, ist mir das egal, dann habe viel Zeit, andere Leidenschaften, die habe nachzugehen. Ok, Gefühsmäßig würde mich das schon treffen, da ich einen relativen langen Weg mit TB gegangen bin. Doch das vergeht, man steht wieder auf, klopft den Staub ab und geht für sich weiter. Was wollen Sie gewinnen, Lufthoheit haben ? Können Sie gerne haben, wenn es TB Ihnen erlaubt. Wir wollen "Outside the Box" sein, und sie schießen mich an, weil Sie meinen ich würde einen "Hermann" machen ? Woher nehmen Sie die Legitimensation ? Haben Sie die Leserschaft gefragt und hat diese bestätigt, das ich ein Hermann bin ?

"Rechthaben – ein jämmerliches Geschäft! Keiner hat in Wirklichkeit etwas davon, auch nicht der Rechthaber selber. Sorgen, daß es recht wird – das ist es, was dich und was den andern zugleich vorwärts bringt.

- Georg Stammler - (1872 - 1948), eigentlich Ernst Emanuel Krauss, deutscher Schriftsteller

 

14.07.2021

17:29 | RT: Deutschlands Pläne für die Ukraine: Grüne Energien und Rohstoffe liefern

Bei der Reise des ukrainischen Präsidenten Wladimir Selenskij nach Berlin ging es um mehr als diplomatische Kontakte. Laut einem Bericht des Handelsblatts war die zukünftige wirtschaftliche Stellung der Ukraine zur EU und insbesondere zu Deutschland Thema. Die Ukraine brauche "ein neues Geschäftsmodell", denn "die goldenen Jahre des Gastransits, aus dem das Land bisher einen wichtigen Teil seiner Einnahmen bestritten hat", seien vorbei. Außerdem setze die EU mit ihrer "Green Deal"-Politik auf lange Sicht auf den Ausstieg aus den fossilen Energien.

Hier kommt jetzt scheinbar das zusammen, was zusammen gehört!? Zwei Anti-demokratische, despotäre Figuren, die sich in Zukunftsfragen unterstützen, anstatt vor der eigenen Tür zu kehren! Solange derartige Verhältinisse in der Ukraine herrschen (ethnische Unterdrückung, Unterdrückung der parlament. Opposition, Sprache-Verbote, Korruption auf Anschlag, Krieg im Osten etc), braucht Merkel/EU nicht über Geschäftsmodelle nachdenken, Sanktionen wären da wohl besser angebracht!? OF

12:18 | welt.de: Söder will Nicht-Geimpften Schnelltests nicht länger kostenlos anbieten

Weil es mittlerweile für fast alle Deutschen ein Impf-Angebot gibt, hält Markus Söder kostenlose Schnelltests für nicht länger nötig. Es sei eine Frage der Fairness, warum alle Steuerzahler die Tests für Nicht-Geimpfte zahlen sollten.

Das war ja zu erwarten und Söders Amoklauf halten offensichtlich nicht einmal die katastrophalen Umfrageergebnisse auf. Allgemeine Testpflichten gehören sofort und überall aufgehoben. AÖ

14:00 | Monaco
Ich habe Söder nicht gewählt, trotzdem finanziere ich seine Bezüge.....ich zahle GEZ, obwohl ich seit 16 Jahren einen Fernseher nicht mein Eigen nenn´.....etc. etc. so ist der libertäre Ansatz des Herrn MP durchaus begrüßenswert.....dann aber bitte gesamtheitlich......

14:30 | Leser Kommentar
Da bin ich völlig ihrer Meinung Herr Söder, das mit der Solidargemeinschaft muss ein Ende haben. Ich möchte verständlicherweise auch nicht für die Kosten der Impfnebenwirkungungen und den daraus resultierenden Schäden der Gesellschaft mit meinen Kassenbeiträgen haftbar gemacht werden. Finde ich einen richtig guten Ansatz. Halten wir die Kosten für ihre Versuche einfach auseinander...

14:30 | Der Kolumbianer
Was hat das mit Fairness zu tun? Die Steuergelder, die ich zahle werden fast ausnahmslos für irgendwelchen Unsinn verplempert von dem ich nicht das geringste habe, z.B. für notzugelassene Impfstoffe und nutzlose Masken.
Das versteht Herr Södogan also unter Solidarität?
Ich denke, der Wegfall der kostenlosen Bürgertests ist eine der letzten grosse Offensiven auf die Ungeimpften. Viele werden sich die Tests nicht mehr leisten können und gezwungenermassen zur Gratisimpfung greifen.

15:00 | Dipl.Ing  Kommentar zu 12:18
Ich kann den Vorkommentatoren nur zustimmen .. diese unsoziale Steuerverschwendungen müssen sofort aufhören .. am besten fangen wir beim sinnlosesten an: ab sofort keine Diäten, Pensionen für volksverarschende, korrupte, kriminelle und unehrliche Politiker mehr .. und Deutschland ginge es sofort gut, nein sehr gut!

16:12 | Leser-Kommentar
Mich juckt das nicht, ich habe noch nie einen Schnelltest benutzt. Ausserdem was nichts kost ist nichts wert, zumindest bei dieser Sache.
Die Herrschaften und Söder sind sowie irgenwie wahnsinnig und wenn die Masse erlaubt ? Ich lass jetzt bewusst Massenbewusstsein weg, denn hier kann die These aufstellen, das MB ist irgendwie verschwunden und wurde durch gehorchen ersetzt ? Vielleicht G5, magnetisch bin ja nicht, weil ungeimpft. Trotzdem frage ich mich, warum bin ich Immun und breche nicht in Tränen aus, weil ich jetzt dafür bezahlen soll, das mir unter Gehirn rumgestochert wird. Ja, ja, es gibt soviel zwischen Himmel und Erde...

16:15 | Die Leseratte zum Kommentar von 14:30
"Ich denke, der Wegfall der kostenlosen Bürgertests ist eine der letzten grosse Offensiven auf die Ungeimpften. Viele werden sich die Tests nicht mehr leisten können und gezwungenermassen zur Gratisimpfung greifen."
Das ist jetzt etwas weltfremd, oder? Ich habe seit Beginn dieses Wahnsinns nicht einen einzigen Test gemacht und auch noch nie einen gebraucht, denn Orte (Geschäfte) wo ich einen solchen vorweisen sollte habe ich nicht besucht. Das werde ich auch in Zukunft so halten! Sollte mich jemand wegen "Kontaktschuld" in Quarantäne schicken, werde ich die halt absitzen, hab Vorräte genug, als Rentner muss ich nicht zur Arbeit, aufs Freitesten kann ich also verzichten. Sollte das Gesundheitsamt trotzdem einen Test verlangen, dann sicher auf deren Kosten. Die Tests, die der Arbeitgeber "anbietet", wird der sicherlich auch weiterhin bezahlen, denn ansonsten kann man das Angebot ausschlagen. Wer aus dem Urlaub kommt muss den Test schon vor dem Abflug machen und den muss er ohnehin selbst bezahlen, das weiß er vorher und hat die Kosten sicherlich einkalkuliert. Im übrigen gibts die Schnelltests beim ALDI jetzt für den Preis einer FFP2-Maske und die muss man ja auch selbst bezahlen. Dann deckt man sich eben ein und macht den Test direkt dort, wo er verlangt wird.

16:20 | Leser-Kommentar
Motto: Entweder selber zahlen können oder verrecken!
Somit ist man auch den anderen nichts schuldig!
Ich will auch, dass sich die Raucher ihre Krankenhausaufenthalte mit Lungen- / Zungenkrebs und die Chemotherapien selbst bezahlen. Rauchen ist schädlich und kann zum Tod führen, mit dem Umweg über lange Leidensjahre. Die Steuern auf Tabak, die sie ihr Raucherleben bezahlt haben reichen nicht für die Behandlung aus. Das Geld kann man rückerstatten an die Zunft der Qualmer. Ich bin kein militanter Nichtraucher, ist mir egal wenn wer raucht.
Wenn wir die Solidargemeinschaft aufkündigen, dann von Geburt bis zur Bahre und jeder ist sich selbstverantwortlich. Wir kennen das aus Ländern die kein Gesundheitssystem haben und die Bevölkerung kein Geld.
Schöne neue Welt und zeigt auch, dass die Herren von der Pharma bezahlt werden, denn die hält Raucher mit ihren teuren Medikationen so lange wie möglich am Leben, auf Kosten der anderen.
Ich möchte die Sozialgemeinschaft nicht aufkündigen, aber anscheinend will es nicht nur die Politik so, auch das Volk, wenn man ab und zu so rein hört.
Die Leute sind sprichwörtlich zu dumm, um das Spiel nur ansatzweise zu erkennen. Die sind im Glauben, dass ein „Impfangebot“ was Großzügiges ist, das uns die Politik „anbietet“.

16:25 | Dipl.-Ing.
Dazu passend: Hunde, wollt ihr ewig leben – Wikipedia

17:03 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:20
Werter Leser, sorry aber was haben Sie geraucht. Schlagen auf die Raucher ? Oh mein Gott, "Rauchen ist tödlich". Und die ganzen Menschen die Alk. und andere Drogen nehmen?
Selber zahlen oder verrecken ? Ich hab nie einen Test gemacht oder gebraucht. Und es gibt eine Studie das Schäuferle-Essen, für Herzinfarkte verantwortlich ist usw. usw.
Ich kanns fast nicht mehr hören, vor was habt ihr Angst, vor dem Leben ? Wollt ihr nur noch von Wasser und Brot leben, trotzdem geht ihr von hier, weil wir alle nur zu Gast sind.
Aus lauter Angst vorm Leben ?! Und wie soll das dann laufen, muss sich mit Impfpass ausweisen oder bekommt als Nicht-Gemipfter einen gelben Stern an die Brust ?
Im jammern sind wir gut, wir bekommen jedoch nur was wir verdienen, weil die Masse einfach gehorcht und deshalb tun sie es, weil sie deshalb können. Und Ihnen fällt nichts besseres ein, als auf Raucher zu schlagen ? Trenne und herrsche, immer das gleiche Muster, weil die Schafherde es so will und sich nicht wehrt ? Ich habs so satt, wir suchen Alibis, um nicht zugeben zu müssen, das wir auf Masse gesehen versagen. Und was die Masse macht, denkt und fühlt, ist nun mal gelebte Realität. Wir lassen uns von druchgeknallten Eliten führen. Das geht jetzt auf 2 Jahre hin, aber die Raucher sind schuld. Kann man noch tiefer fliegen, Nein, die meisten sind schon U-Boote ?!

18:12 | Die Leseratte zum Kommentar von 17:03
Ich hab es auch so satt. Ich habe es satt, dass einige hier sich jeden Schuh sofort anziehen und einen Hermann draus machen, wenn ihnen irgendwo ein Halbsatz quer durch den Hals geht! Muss man denn bei jedem Kommentar einen Disclaimer dazu schreiben?

Diese Diskussion um die Solidargemeinschaft ist so alt, die hat einen Bart. Und ja, die Raucher werden da immer wieder gerne bemüht - als Beispiel!!! Damit diejenigen, die mit dem Scheinargument "Gerechtigkeit" irgendwelche Bestrafungen fordern für Menschen, die aus ihrer Sicht nicht "gehorsam" genug sind, den Spiegel vorgehalten bekommen. Und solche Beispiele müssen provokativ sein, damit diejenigen es kapieren! Genauso gut könnte ich sagen, die Fettleibigen sollen ihre Blutdruckpillen, ihre Blutverdünner, ihre Herzinfarktbehandlung und ihren Schrittmacher gefälligst selbst bezahlen. Oder die Skifahrer ihre gebrochenen Knochen auf eigene Kosten behandeln lassen. Es geht um plakative Beispiele! Niemand hat SIE persönlich gemeint, also warum fühlen Sie sich immer gleich angegriffen? Der Kommentator hat ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es ihm egal ist, ob jemand raucht und dass wir entweder eine Solidargemeinschaft haben (für alle) oder eben keine, dann Selbstverantwortung für alle. Zitat: "Ich bin kein militanter Nichtraucher, ist mir egal wenn wer raucht." Und: "Wenn wir die Solidargemeinschaft aufkündigen, dann von Geburt bis zur Bahre und jeder ist sich selbstverantwortlich."

Warum steigen Sie auf die simple Bemerkung "Rauchen ist tödlich" gleich ein mit einem Rundumschlag? Sie schreiben ja regelmäßig solche Kommentare. Für mich liest sich das so, als ob sie an ihren Mitmenschen verzweifeln, weil die "Masse" sich nicht so verhält, wie Sie das gerne hätten, ja dass sie deshalb an ihrem Leben verzweifeln.

18:37 | Der Kolumbianer zum Kommentar von 16:15
Werte Leseratte, weshalb ist das weltfremd? Es ging mir nicht um Selbsttests von Aldi, die sind sowieso für nichts gut. Wenn Sie keinen kostenlosen Bürgertest benötigen, freuen Sie sich! Es gibt aber Bürger, die aus verschiedensten Gründen einen schriftliches negatives Testergebnis benötigen. Ich z.B. reise oft und gerne ins Europäische Ausland und benötige daher ein solches Dokument, weil sonst empfindliche Strafen drohen. Ich habe auch kein Problem damit zukünftig diese Tests zu bezahlen, aber andere eben schon. Und ein Teil davon wird sich deshalb zähneknirschend impfen lassen.


01:20
 | YT / RKI PK: Angela Merkel: "Im Augenblick haben wir gesagt: „Wir wollen keine Impfpflicht“, sondern wir werben für das Impfen"

Nachfolgend die Bundeskanzlerin im Wortlaut. Das wurde von den Mainstreammedien wohl vergessen. 

Angela Merkel: „Ich schließe auch nicht aus, dass man da in einigen Monaten mal anders drüber redet, aber im Augenblick haben wir gesagt: „Wir wollen keine Impfpflicht“, sondern wir werben für das Impfen und insofern muss man mit Maßnahmen, die so eine indirekte Impfpflicht sind, natürlich auch gut überlegen, aber die nächsten Wochen gelten erst mal dem Werben, so der Bundesgesundheitsminister das gesagt hat und dann diskutieren wir weiter. Und wir müssen vor allen Dingen versuchen, das muss ich noch mal auch sagen, wir haben jetzt ja doch eine Vielzahl von Varianten oder Mutationen, wir müssen immer im Kopf haben: Bei riesengroßen Zahlen von Fällen ist die Gefahr, dass das Virus noch eine aggressivere Variante entwickelt auch nicht zu unterschätzen und noch wirken die Impfstoffe und das möchte ich auch, dass das so bleibt und die Wirkung ist aber bei Delta schon etwas geringer und wir müssen jetzt wirklich auch da achtsam sein und nicht einfach zu viele Fälle produzieren, dann ist die Gefahr steigt die Gefahr und das gilt allerdings für alle Länder der Welt, denn die Varianten kommen ja nicht bis jetzt aus Deutschland, sondern aus anderen Ländern zu uns.“

Auch Spahn leistet sich zuvor einen großen Schnitzer. Er verwies: „Auf die spätere Phase der Pandemie“. Ein Ende ist demnach gar nicht eingeplant. Hier im Video zu sehen.  RI

09:52 | Der Kolumbianer
Die Zwei üben mit einem Grinsen im Gesicht massiven Druck auf Ungeimpfte aus und sprechen ganz dreist von „Werben“. Ein Unternehmer, der so für sein Produkt „werben“ würde, würde sofort von allen Seiten verklagt werden und könnte seine Firma dichtmachen.
Die Taktik der globalen Impfmafia und unserer Regierung scheint aufzugehen - alle müssen geimpft werden! Dass es um das Impfen selbst geht scheint klar zu sein, aber geht es dabei nur um Milliardengewinne oder um mehr?
Ich beobachte, wie immer mehr Leute im meinem Umfeld mürbe werden und sich impfen lassen, obwohl sie dagegen sind. Die Begründung ist immer diesselbe: „Ich will meine Rechte und Freiheiten zurück.“
Der Großteil der Bevölkerung scheint total gehirngewaschen zu sein. Die Hoffnung, dass irgendwelche Gerichte diesen Wahnsinn beenden, habe ich aufgegeben.
Die Frage für mich als Ungeimpfter lautet: Wie stark wird der Druck noch erhöht und für wie lange?

10:45 | Leser-Kommentar zum Kolumbianer
Gut erfasst werter Kolumbinaer, im Moment ist es so, aussitzen, wenn das nicht klappt wartet man eben bis man zum Impfen abholt wird ?
Alternative Auswandern, doch für mich ist das aus vielerlei Gründen keine Alternative.

11:33 | Maiglöckli
Wenn die drohende Erkrankung durch das C19 Virus so gefährlich ist, müßten die Leute doch Schlange stehen nach der Spritze mit Impfstoff. Wieso muß die Pharma-STASI der Bundesregierung dann dafür werden? Wer im medizinischen Dienst aktiv ist, läßt sich selbstverständlich gegen Hepatitis impfen - allein aus Eigenschutz. Wieso gibt es sogar dort C19-Impf-Skeptiker? Da ist doch was faul, dass es stinkt! 

Werter Kolumbianer,
im Moment will die Politik den Menschen sicherlich eine Ausweglosigkeit vorgaukeln, um sie zur „Impfung“ zu nudgen. Zu diesem Zweck beschäftigt Merkel eigene Verhaltensmanipulatoren direkt im Kanzleramt. 
Außerdem verfügt die deutsche Bundeskanzlerin über hilfreiche Zusatzqualifikationen, welche sie aktuell einsetzt. Oskar  Lafontaine beschrieb diese wie folgt: „Sie (die CDU/CSU, RI) haben eine überzeugte Jungkommunistin zur Kanzlerin gewählt (…), denn Frau Merkel war FDJ-Funktionären für Propaganda und Agitation – das konnte nur eine überzeugte Jungkommunistin und sie durfte in Moskau studieren. Das waren nur Linientreue.“ Agitation und Propaganda - damit ist das politische Corona-Handwerkszeug der Bundesregierung umfassend beschrieben. 

Eine Ausweglosigkeit gibt es natürlich nicht, da, seit Dr. M, medizinischen Zwangsbehandlungen in Deutschland verboten sind, aber Merkel und Spahn lassen dieses wirksame Propagandainstrument natürlich offen auf dem Tisch liegen. Die ganze Pandemiesimulation wird bekanntlich mit Fake-Intensivbetten, Fake-Inzidenzwerten, fragwürdigen Gesetzen und dem Ignorieren jeder erfolgreichen medikamentösen Behandlung aufrechterhalten. Warten wir einmal den nächsten Winter ab, denn in diesem dürften sich auch die tatsächlichen Ziele noch deutlicher offenbaren. Der aktuelle Trend bestätigt jedenfalls, dass der politische Bluff immer seltener verfängt. Hier einige Beispiele, Stand letztes Wochenende:

> In Israel kommt man nicht mehr vorwärts. Die Zweit-„Impfungsquote"  verharrt bei 57,3%.  
80% der „Impfzögerlichen“ (Forbes) werden die „Impfung verweigern“.
> In Deutschland betrug der Anteil der 
197.345 Erst-"Impfungen" zuletzt lediglich 28,1% (9. Juli).
 Tendenz abnehmend.
>  In Österreich liegt der 
Anteil der Neugespritzen (9.810 von 49.082, 10. Juli) sogar bei schlappen 19,98%.
> 15. April: 
„Kurz verspricht bis Mitte Juli 6 Mio. Erstimpfungen“. Stand am 11. Juli:  5.018.387. Kurz wird sein Ziel somit deutlich verfehlen.  RI

14:30 | Der Kolumbianer
Der gesunde Menschenverstand sagt mir auch, dass es sich um einen Bluff handelt, aber in den letzten Monaten ist so viel passiert, was ich mir nie hätte träumen lassen, sodass ich mittlerweile keine Gesetzesbrüche seitens der Regierung mehr ausschliessen kann.
Natürlich wird erstmal mit Manipulation und Druck versucht die Impfquote in die gewünschte Höhe zu treiben, aber was, wenn das nicht klappt? Gibt die Regierung dann einfach auf oder wird der Druck erhöht?

Zum Leser-Kommentar von 10:45:
Auswandern ist keine Lösung, denn es handelt sich um ein globales Problem. Überall, wo Geld ist, legt die Impfmafia die Daumenschrauben an.

Werter Kolumbianer,
die hochleistungskriminellen Impfgangs in Berlin und Wien haben nur eine düstere Zukunftsvision anzubieten: Das Volk an der Nadel.
Permanente Durchspritzungen, nie endende Angst und Furcht, kurz: Das Ende des Lebens wie wir es kennen. Kontrolliert und gesteuert von Psychopathen mit politischem Mandat, die die Freiheit dauerhaft gegen eine vermeintliche Sicherheit eintauschen wollen. Welches Volk will das dauerhaft? Eben. 

Zu solchen politischen Visionen pflegte Helmut Schmidt zu sagen: „Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.“ Wer sagt das Merkel und Kurz?

Selbst diejenigen Impflinge, welche jetzt meinten „ihre Freiheit“ zurückzubekommen, werden, nach ihrem vielleicht ganz besonderen „Impf“-Erlebnis, erfahrener sein und danach sicher nicht mehr vollzählig zum dritten „Impf“-Appell antreten. Es entfallen somit: Die Impftoten, dauerhaft Impfgeschädigte, Corona-„Impfungs“-Geschockte und die Enttäuschten.  Auch die geforderten Kinderimpfungen bergen noch erheblichen politischen Sprengsatz. Die „Impfungen“ werden daher mit dem dritten Schuss nicht, wie von der Politik erwartet, gleichbleiben oder zunehmen, sondern abnehmen. Die noch weiter zunehmende „Impf“-Propaganda ist darauf zurückzuführen, dass man die Zahlen jetzt noch in die Höhe treiben will, bevor der Letzte kapiert hat, dass das kein Ende nehmen soll. Sie werden also weiter den Druck erhöhen, aber der Gegendruck wird erheblich zunehmen. Die Realität wird die Politik Lügen strafen.

Im Ausland sehen wir schon, dass die Menschen nicht mehr mitmachen. In den meisten Bundesstaaten in den USA ist die Show vorbei. Auch in England sind Millionen Freiheitsfreunde auszumachen.  Dort hat die Regierung vorläufig aufgegeben, aber die Demos gehen weiter, weil man den Politkern natürlich nicht mehr vertraut. Auch im Juli und August wird man sich erneut in London versammeln. In Frankreich geht es jetzt erst richtig los.

Die Politik spielt sehr hohem Einsatz, aber immer mehr Menschen sehen, dass sie bluffen und lügen. Politische Pandemien brechen zusammen, wenn 10-20% der Menschen nicht mehr mitmachen.   RI

16:13 | Die Leseratte
Ich sehe das mit der Impfpflicht - im Augenblick - eher gelassen. Merkel hat ein Spiel gespielt: Sie hat einerseits immer den erlösenden Pieks UND dafür die Freiheit versprochen, während sie andererseits gar nicht wollte, dass bis zum Sommer zu viele durchgeimpft sind, weil sie dann tatsächlich die Maßnahmen hätte zurücknehmen müssen, sie wollte den Ausnahmezustand aber bis über die Wahl und in den nächsten Winter retten. Also hat sie gleichzeitig dafür gesorgt, dass der Impfstoff knapp war, indem sie großzügig millionen von Impfdosen an die EU bzw. Covax gespendet hat. Eine Taktik, die nach hinten losgegangen ist, wie sie jetzt merkt. Trotz aller Panikmache ist die Angst vor Covid nicht wirklich in den Köpfen. Diejenigen, bei denen die Hirnwäsche gewirkt hat, sind längst geimpft. Die anderen haben es tatsächlich nur getan wegen der Einschränkungen. Da die versprochenen Freiheiten ausbleiben bzw. die notgedrungen zugestandenen Lockerungen für alle gelten, gibt es keinen Grund mehr, sich impfen zu lassen. Es sind die letzten Zuckungen eines zu Ende gehenden Regimes. Es ist Sommer, die dritte Welle ist durch, sie hat keine Handhabe mehr außer unterschwelligen Drohungen. Ich denke aber, die Leute haben es langsam satt, sind abgestumpft, winken ab.
In nicht mal einem Vierteljahr wird gewählt, danach ist Merkel Geschichte und ob Spahn noch Gesundheitsminister ist?. Wir wissen vom letzten Mal, dass die Regierungsbildung schon mal einige Monate dauern kann, solange wird die jetzige Regierung leider geschäftsführend im Amt bleiben - kann aber eigentlich keine durchgreifenden Gesetze wie eine Impfpflicht mehr erlassen, weil sowas angreifbar wäre. Könnte auch zu neuen Demos führen, was schlecht ist für ein Land ohne Führung. Merkel ist schon eine Lame Duck, spätestens nach der Wahl ohnehin. Was danach passiert ... schaun mer mal.

18:48 | Der Kolumbianer zum grünen Kommentar von RI
Werter RI, ich befürchte, dass das mit der Verweigerung der Auffrischungen nicht so einfach wird. Vermutlich wird man den Geimpften einreden, dass ihr Immunsystem die Auffrischung zwingend benötigt, weil sie sonst der nächsten Variante XY hilflos ausgeliefert wären. Wer weiss, vielleicht stimmt es sogar - damit könnte man eine Abhängigkeit von Milliarden Menschen erzeugen und diese für immer gefügig machen. Langfristig wäre das ein Billionendollargeschäft für Big Pharma. Nur ein Gedankenspiel...

13.07.2021

20:01 | RT: "Disziplinierung der Presse": Ministeriumsbeirat bringt Altmaier in Erklärungsnot

...Daher solle die Regierung die "Gewährleistung einer ausgewogenen Berichterstattung" sicherstellen. Es wird sogar die Erarbeitung von Regeln "zur Vermeidung einseitig diffamierender Artikel" und die "Disziplinierung der Presse zu sachlicher, richtiger und vollständiger Information" gefordert. Auch sollen Medien verpflichtet werden, über die Börsengänge kleinerer Unternehmen zu berichten. Sogar Internetforen will der Beirat Vorgaben machen. Sie sollen die Klarnamen der Blogger offenlegen.
Nach der kritischen Reaktion der Öffentlichkeit wurde das Papier von der Website des Wirtschaftsministeriums entfernt.

Der nächste Bock, der zum politischen Abschuß feigegeben gehört! Unfassbar, in welch fernen Galaxien diese Herrschaften sich mittlerweile bewegen... Irdisch scheint da nur noch der Gang zum Buffet zu sein, wie es offensichtlicher nicht sein kann!? OF

15:02 | Welt:  „Es wird keine Impfpflicht geben“

Bei ihrem Besuch im Robert-Koch-Institut hat Angela Merkel betont, dass die Corona-Inzidenz eine wichtige Zahl zur Bewertung der Pandemie bleibe. Allerdings seien durch das Impfen „auch höhere Inzidenzen zu bewältigen“. Zudem stellte sie klar, dass es in Deutschland keine Impfpflicht geben werde.

Einen neuen Lockdown bei einer vierten Welle im Herbst hält die Kanzlerin nicht für zwingend. „Wir tun natürlich alles, um das zu verhindern“ und im Herbst... singen wir es wieder!!!!!!  ..... TS

16:15 | Das Maiglöckli
was davon zu halten ist, sollte bekannt sein. Selbst ohne Not kann IM Erika ganz schnell zum Telefon greifen.

16:16 | Leser-Kommentar
Ich frage mich was anderes werter TS. Wenn Frau Merkel sowas sagt, heisst das, sie ist nach der Bundestagswahl, wieder unsere geliebte Kanzlerin ???

14:44 | ntv:  Deutschland wird nun auch im All verteidigt

Ohne Satelliten ginge auf der Welt in Sachen Kommunikation nur wenig. Entsprechend soll diese kritische Infrastruktur von der Bundeswehr im All geschützt werden. Für das neue Weltraumkommando werden Fähigkeiten der Luftwaffe mit den Mitteln der Cyber-Truppe CIR verknüpft.
Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat in Uedem in Nordrhein-Westfalen ein Weltraumkommando der Bundeswehr in Dienst gestellt. Es soll den Schutz und die Überwachung von Satelliten übernehmen, gefährlichen Weltraumschrott beobachten und als Teil der militärischen Aufklärung Aktivitäten anderer Staaten analysieren.

Regimentslied ..... TS


16:08 | Das Maiglöckli zu ''Markus Söder wird deutlich: "Ohne Impfen keine Freiheit"'' von gestern
ich hab da so meine Zweifel, dass die unverschämten Rufer mal eine aufs Maul kriegen.....

12.07.2021

18:48 | RT: Markus Söder wird deutlich: "Ohne Impfen keine Freiheit"

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat im Zuge der stockenden Impfkampagne den Ton gegenüber denjenigen verschärft, die eine Corona-Impfung für sich ablehnen. Bei einem Besuch des Münchener Impfzentrums stellte der bayerische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende klar, dass Ungeimpfte mit einer dauerhaften Einschränkung ihrer Grundrechte zu rechnen hätten. Söder sagte: "Vollständige, unbeschwerte Freiheit gibt es nur mit Impfen. Ohne Impfen keine Freiheit – jedenfalls nicht so in der Form, wie wir es uns vorstellen." (...) Söder sprach auch von einer "Pflicht", mit dem Impfen in die Schulen zu gehen. In diesem Zusammenhang forderte der Ministerpräsident auch noch einmal die Ständige Impfkommission (STIKO) auf, eine generelle Corona-Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren abzugeben.

Jedesmal wenn Söder brüllt, verliert die CSU wieder Prozente. Aktuell nähert sich die CSU mit 36% der Abstiegszone, sodass die CSU-Granden bald Söders Regierungsfreiheit einschränken dürften. Man muss den Mann nur weiter brüllen lassen. RI

19:20 | Leser-Kommentar
Da sag einer wir wären nicht in the last Stand, bzw. im letzten bayerischen Gefecht. Wir san de mer san, durchgeimpft, nicht wie früher mit Bier.  Also auf Bayern, lasst Euch 100 % impfen, plus Sonderbonus div. Auffrischungen, dann dürft Ihr aufs Oktoberfest, falls das überhaupt mal wieder stattfindet. Und wenn ihr Euch impfen lasst, dann könnt ihr vielleicht nach Texas fliegen um dort das Fest zu feiern. Geht hin macht zu ?
Wobei noch die Gefahr besteht, das wenns mal wieder ein Oktoberfest in München gibt, nur Alkohol-Freies Bier ausgeschenkt wird, um zu nahen Körperkontakt zu minimieren. Ach Ihr Bayern, warum steht ihr nicht auf ? Und zeigt das Ihr noch Bayern seit und keine Schatten und Abziehbilder ?

Vielleicht tut dem Captain Södolf Heineken0,0 nicht gut und er bräucht wieder mal eine ordentliichen, um danach klarer zu werden...!? Ein FREIstaat, im dem es Freiheit nur durch impfen gibt - da läuft echt was schief! OF

19:57 | Leser-Kommentar 
Werter OF, ich werde Stolz den Stern tragen, der vielleicht kommt, den ich als Ungeimpfter tragen muss. Was kommt danach, Zwangsimpfung mittels körperlicher Gewalt ?
Ok, das steh auch durch, ich geh nicht in Knie, lieber sterbe ich lieber aufrecht im stehen, als auf den Knien. Dann bin ich frei, denn was will in einer Welt, die nicht mehr die meine ist ? So sind wir wieder bei "My way". Denn jedem das Seine. Denn wie will man Freiheit anders für sich umschreiben ?

Werter Leser! Seien sie nicht ganz so defätistisch... Der Souverän ist immer noch das Volk, das letztlich entscheidet. Aber jedes Zehntel Prozent Zugewinn an der großen Propaganda ist eben ein Erfolg... Bloß wohl kaum längerfristig haltbar!? Es gibt schließlich noch andere Themen, auf die man die Herrschaften festnageln wird müssen... OF

20:08 | Dipl.Ing
Ohne Impfung wird’s Leben noch viel blöder,
Hand drauf, dafür sorgt der Markus Söder!

20:10 | Leser-Kommentar zu grün 19:57
Meine Mutter aus der Kriegsgenartion, hat mir hier aber ganz was anderes erzählt, das Soverän, ist im Endsieg zuletzt sogar im Dorf aufgehängt worden. Soviel dazu werter OF.


12:22 | welt.de: Luisa Neubauer sieht Option, Benzin vom CO2-Preis zu befreien

Klimaaktivistin Luisa Neubauer hat auf die von Ökonomen vorgeschlagene Möglichkeit verwiesen, Sprit von der CO2-Bepreisung auszunehmen. Menschen würden aufgrund hoher Preise nicht weniger Auto fahren, das Thema berge „Aggressionspotenzial“.

Welt.de tut ja nachgeradezu so, als wäre Luisa Neubauer eine Ministerin oder eine Abgeordnete. Dabei ist Luisa Neubauer nicht einmal offizielle Sprecherin von "Fridays for Future", denn FFF ist kein eingetragener Verein, sondern lediglich eine nicht rechtsfähige Personenvereinigung. Gröber kann man wesentliche Grundprinzipien der Demokratie - im geschickten Zusammenspiel mit vielen Medien - gar nicht verletzen: Sich selber als basisdemokratisch bezeichnen, sich aber nicht als Verein mit basisdemokratischen Wahlen konstituieren, sich daher auch nicht zur Wahl stellen, sich aber medial als Repräsentatin einer basisdemokratischen Basisbewegungen zu präsentieren und von den Medien in dieser hochstapelnden Aufwertung unterstützt werden. AÖ

14:08 | Dipl.Ing.
Lieber AÖ, FFF ist nicht nur kein eingetragener Verein, sondern lediglich eine nicht rechtsfähige und unnütze Verarscher-/ Hüpfervereinigung, die kein Mensch braucht …

14:38 | Leser Kommentar
Und nicht nur ein nicht rechtsfähiger Haufen, sondern der offenbar auch Spenden einsammelt. Hadmut Danisch hat dies in seinem Artikel:
https://www.danisch.de/blog/2021/07/08/die-methoden-der-gruenen-und-von-fridays-for-future/
sehr gut beschrieben und Anzeige erstattet. Die Antwort von det StA Kiel
lautet wie folgt:
https://www.danisch.de/blog/wp-content/uploads/2021/07/2021.06.29_A_StAKiel_Hadmut.pdf.
Wie dem auch sei, alles sehr, sehr dubios!

 

10:30 | bz-berlin.de: Grüne Ministerin tauscht heimlich E-Auto gegen Benziner

Stolz hatte Brandenburgs grüne Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (63) im März ihren neuen E-Audi präsentiert. „Der erste vollelektrische Dienstwagen der Regierung!“ Doch B.Z. erfuhr: Heimlich fuhr sie den Benziner ihres Staatssekretärs – aus Reichweiten-Angst!

Einmal mehr erweisen sich die GrünInnen*Außen als die Oberheuchler der Nation, oder anders ausgedrückt: Sobald sie ihre eigene Medizin konsequent schlucken müssen, werden aus den Lippenfundis Heuchlerrealos. AÖ

11.07.2021

19:13 | jouwatch: Hunderte Steuermillionen für Intensivbetten, die es anscheinend nie gab: Wann wird Spahn der Prozess gemacht?

Alleine für diese galaktische Fehlleistung, für dieses Führungs- und Kontrollversagen und die dadurch angerichteten volkswirtschaftlichen Schäden müsste Bundesgesundheitsminister Jens Spahn augenblicklich seinen Hut nehmen, selbst wenn es der einzige Bock wäre, den er in dieser sogenannten Pandemie geschossen hat (was natürlich nicht der Fall ist – Stichwort Masken, Schnelltests, Corona-App, Impfstoffbeschaffung…): Die von Spahns Ressort investierten Milliarden an Steuergeldern, um Deutschlands Kliniken auf vermeintlich viele zehntausend Coronapatienten vorzubereiten, sind im Nirgendwo versickert. Es dürfte sich um eine der größten politischen Veruntreuungen öffentlicher Gelder der Geschichte handeln.

Selbige Fragestellung gilt natürlich u.a. auch für Österreich! Die Corona-Nummern sind wohl die größten Skandale der Nachkriegszeit, Luftnummern mit Schmierpotenzial in alle Richtungen; und da braucht es dringend U-Ausschüsse, um all die (vermeintlichen) Verfehlungen genauestens zu beleuchten! Hoffentlich wird der VfGH wieder mal munter und  attestiert den Regierungen die abermalige Übertretung der roten Linien der Verfassung!? OF

18:35 | ET: Bundesregierung will keine Deutschlandflaggen an Schüler im Abschlussjahr verteilen

Die Kommission "30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit" hatte vorgeschlagen, jedem Schüler zum Ende der Schullaufbahn neben einer Ausgabe des Grundgesetzes auch eine deutsche Flagge mitzugeben. Die Bundesregierung rät von der Aushändigung der Nationalflagge ab.

Die Kleine Rebellin
Sonderausgabe lässt mich aufhorchen. Hoffentlich stimmt sie dann auch mit dem Original überein, wenn sie denn überhaupt gedruckt wird. Fürs Grungesetz in Nationalfarben sind bestimmt keine Mittel vorhanden.

18:56 | Monaco
auch hier gilt die 3-G Regel.....geschrieben, gedruckt, geschreddert.......´wer das Grundgesetz durchliest oder dessen Anwendung verlangt, wird mit einer Freiheitsstrafe........´ Huch ! GG, Banknoten....ich bin verwirrt.......

17:02 | Der Bondaffe "Es brodelt in Bayern"

Besonders gemein wird das kündigende CSU-Mitlied mit dem Zuruf "Bleiben Sie gesund" an eine Partei, deren Führer bereits geistig massiv erkrankt sind! TB

Bildschirmfoto 2021 07 11 um 17.02.28

08:50 | Bild:  Sofort abbrechen!

Der DFB sucht einen neuen Sponsor – und scheint dabei keinerlei Skrupel zu kennen.
Anders ist es nicht zu erklären, dass der größte Verband der Welt mit der katarischen Staats-Airline Qatar Airways über eine Zusammenarbeit redet.
Katar, das Land, das Menschenrechte mit Füßen tritt. In dem Homosexuellen bis zu fünf Jahre Haft drohen. Das Israel nicht anerkennt und sogar dessen Feinde aktiv (und finanziell) unterstützt.

Bei Geld spielt es keine Rolle ob der Regenbogen aus dem Anus scheint, da wischt sich der DFB mit der Regenbogenbinde sogar den eigenen Hinter ab.  Soviel zu ... ach lassen wir es.
..... soviele sind noch nie den Nomosexuellen in den Rücken gefallen .....  Gang Bang. TS

09:31 | Der Kolumbianer
Das Katar, das Lieblingstrainingslager und Sponsor von Bayern München, inklusive der Regenbogenanbeter Neuer und Goretzka, ist?

 

07:37 | Der Ketzer / Panikotto zu Beitrag .... Freiheitseinschränkung für Ungeimpfte vom 100721 /1501

Während die ENTSCHEIDENDEN Politiker / Großriehsättler ihren Plan im Kopf haben, schicken sie unverdächtige Experten an die Erklärungsfront, um dem Pöbel die neuen Maßnahmen anzukündigen. Peitsche (weniger Rechte, keine Reisen mehr, Maulkorb für immer und überall)) für die Ungeimpften und Zuckerbrot (freie Reisen und ohne Maske) für die Geimpften. Und wozu? Im Impfstaat müssen alle vom Impf-Muttertier (Dosen-großzügiger Staat) ihre Dosis bekommen. Die Experten geben den Zwängen den Schein von Wissenschaftlichkeit, den Heiligenschein der Kompetenz und die Illusion von Sinnhaftigkeit, nachdem das Vertrauen in Politiker historische Tiefststände „feiert“. Also müssen es die unverdächtigeren Experten mit ihrer höheren (Noch-)Reputation richten. Qui Bono? Deep State und GR. Nächstes Ziel? Installation eines Impfautomatismus in der gesamten Gesellschaft, bei den Kindern beginnend, im Berufsleben, im öffentlichen Verkehr (Ungeimpfte nur mit Maske transportiert, Flüge nur mit Impfung), von Impfpässen dokumentiert. Die Rechte der Person werden an die Rechte des Impfpasses übertragen. Eine Person ohne Impfpass hat nur eingeschränkte Rechte und Erschwernisse aller Art zu ertragen nebst gesellschaftlich-medialer Ächtung. Zentrale Elemente der Politik: Digitalisierung der Gesundheit, Impfpass, zwanglose Zwangsimpfung, Angstschürung vor Mutationen als Mittel zur Unterwerfung unter die Impfdiktate. Boosterimpfungen einführen und verstetigen. Wahnsinn und bemerkenswert: Das passiert während einer Inzidenz im einstelligen Bereich, also bei Pandemie Null (herkömmliche Einstufung: Ansteckung mit Sars-CoV-2 ist eine seltene Erkrankung und damit AKTUELL (Sommer) keine Pandemie!). Das Inside the box-Denken… überlasse ich anderen, die mich dann bei Gelegenheit kritisieren dürfen.

Vielen Dank an meine Verteidiger in Sachen „Katze aus dem Sack“. Ihr habt das so toll gemacht. Wir sind tatsächlich zum Denken „outside the box“ hier und da sind Selbstkritik, Verschwörungstheoriegedanken, gewagte Prognosen und selbst für ANDERE hanebüchene Folgerungen zulässig und legitim. Die Redaktion tut ihr Möglichstes und macht sehr gute und fleißige Arbeit mit genialen Kommentaren, hat sich bei mir noch nicht beschwert, weil ich zu viel oder zu viel Verschwörung poste. Und wenn? Dann schreibe ich einfach weniger oder mit anderem Schwerpunkt. Schadenfreude wegen einem vermeintlichen Fehler? Das übergehe ich genauso wie das unterirdische Bashing gegen Eichelburg! Tatsächlich hatte ich früher auch für Herrn Eichelburg geschrieben, er hat meine Beiträge geschätzt und er hat sehr viel richtig gemacht, sich aber zum Ende hin verrannt und einige Leser erschreckt. Sein Ende in der Psychiatrie empfinde ich als sehr ungerecht und als Schande für das derzeitige politische System, das uns alle immer mehr teilt und unterwandert, verrückt macht und in Verzweiflung, Hoffungslosigkeit und Lethargie abdriften lässt. Wäre ich nicht von Eichelburg gekommen, hätte ich viel weniger Wissen, kaum Kenntnisse über REALE Verschwörungen. Deren Vorhandensein zu negieren, halte ich für keine gute Idee. Es könnte vielen von uns das Leben kosten. Unsere „Verschwörungen“ haben manchen vor der Impfung verschont und aufgeklärt. Auch bei Bachheimer tauchen neue Leser auf. Ich bitte diese, ein Hallo, ich bin neu, mal zu posten, dass wir sehen, dass unsere Arbeit Sinn macht.

13:36 | Leser-Kommentar
nehmens die Bezeichnung Panikotto als Kompliment. Zuerst belächelt, dann bekämpft und dann wir hinten rein gekrochen, es war immer so.
Ihre Arbeit macht großen Sinn, ich bin nicht neu und sage trotzdem mal Hallo. Das Bashing gegen Hrn. Eichelburg ist wahrlich als unterirdisch zu bezeichnen. Ich bin Hrn. Eichelburg schon bei seiner Tätigkeit in der (verstaatlichten) Industrie auf Kundenseite begegnet, er war dort Entwicklungsleiter. Er hat anfangs für Goldseiten.de geschrieben und ich war auch bei der Hartgeldclub-Gründungsversammlung in dem Gasthaus im 9. Bezirk in Wien dabei. Irgendwann bin ich den Zusammenkünften fern geblieben, zuviele Protzer aus Neustift z.B. und "bürgerliche Damen", das brauche ich nicht. Hr. Eichelburg ist ein Grenzfall zwischen Genie und Wahnsinn und für mich zumindest streckenweise ziemlich unleidlich gewesen. Seine Einweisung in die Psychatrie, ich hoffe dass es nicht sein Ende wird, ist ein Mißbrauch des Rechtssystems und eine Schande. Übrigens sind die Fernwirkanlagen mit denen in Österreich die unbesetzten beschrankten Bahnübergänge und Stellanlagen sowie Strassentunnelanlagen gesteuert werden eine maßgebliche Entwicklung von Hrn. Eichelburg. Werden diese sicherheitstechnischen Einrichtungen aus dem Budget der Justizministerin ersetzt, hat ja ein Wahnsinniger konstruiert?
Machens bitte weiter Herr Ketzer, etwas kompakter wäre es besser zu lesen, Zeit ist knapp.

10.07.2021

15:01 | WELT: Landeskassenarzt-Chef fordert massive Freiheitseinschränkungen für Ungeimpfte

Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung in Rheinland-Pfalz, Peter Heinz, fordert massive Freiheitseinschränkungen für Ungeimpfte: „Die Nicht-Geimpften haben nicht die Freiheit, ihre Maske abzulegen. Sie dürfen nicht ins Stadion, nicht ins Schwimmbad und nicht ohne Maske im Supermarkt einkaufen. Und man darf Ungeimpften und jenen mit nur einer einfachen Impfung nicht mehr gestatten, in den Urlaub zu fahren“, sagte er der „Rhein-Zeitung“ (Samstag-Ausgabe). (...) Ungeimpfte seien eine Gefahr für die Gesellschaft und dürften daher nicht die gleichen Freiheiten wie Geimpfte bekommen.

Die Operation Corona ist eben auch eine Charakterprüfung und brachte bei einigen Menschen die niedersten Instinkte zum Vorschein. Die Coronashow hat uns jedenfalls schonungslose Klarheit über andere Menschen verschafft. Oft hat man allerdings den Eindruck, dass diese charakterlich Zurückgebliebenen eine unbändige Freude erfüllt, dass sie nun endlich ihre lang unterdrückte, sadistische Lust ausleben dürfen. Oder ist es lediglich die Wut über die eigene blinde Gefolgschaft und Feigheit? An Bewerbern für die Position des Sklavenaufsehers - das scheint die Funktion zu sein, welche dieses geistige Prekariat anstrebt, würde es jedenfalls erneut nicht mangeln.  RI

15:23 | Leser-Kommentar
Menschen wie dieser Mann sind eine Gefahr für die Demokratie! Wer derartige faschistische Äußerungen macht und eine solche Gesinnung offenbart ist in Nordkorea wohl besser aufgehoben!

15:43 | Leser-Kommentar
Dieser Nazi und Impffaschist darf ungestraft seine geifernde "Hate Speech" verbreiten ! Wenn ich dem schreiben würde, dass er ein Nazi, Sadist ... ist, bekomme ich Ärger !!
Aber richtig, bei manchen treten die edelsten Eigenschaften zu Tage !
Mein Gott, wenn diese Schwachmaten Macht hätten .... !

20:37 | Der Kolumbianer
Das ist Faschismus pur! Eigentlich müsste der Mann mit Anzeigen wegen Diskriminierung überschüttet werden...

20:38 | Leser Kommentar   
Vielleicht gibts ja bald eine Prämie für jeden erlegten Nichtgeimpften ? Skalpjagd ? Reservate ?
Es ist ja faszinierend, was wir Nichtgeimpfte alles sein sollen: Verschwörungstheoretiker, Esoteriker, Coronaleugner, Gefahr für die Gesellschaft, potentielle Mörder, Egoisten, Holocaust-Leugner, Nazis, Antisemiten, Covididioten ... apropos Idioten: ist das Esken eigentlich geimpft ? Naja, und so weiter !

20:38 | Leser Kommentar zu Leser 1543
Wer sagt denn werter Leser, sie hätten keine Macht ?

09.07.2021

17:33 | jouwatch: Der „wachsende Antisemitismus“ der Grünen

Auf dem Grünen-Parteitag im Juni löste die Autorin Carolin Emcke, die unter anderem für die „Süddeutsche Zeitung“ schreibt, einen Eklat aus, als sie die Verfolgung von »Eliten« wie »Juden und Kosmopoliten« mit Kritik an »Klimaforscher:innen« verglich. Die Grünen-Chefs Annalena Baerbock und Robert Habeck hätten den Vortrag klaglos mit angehört, ohne Protest gegen Emckes »Relativierung von Antisemitismus und Holocaust«t, so Weinthal.

Die Koboldtruppe verliert zunehmend die Bodenhaftung und denkt, mit einer absolutistischen Verbots- und Bevormundungskultur noch Chancen auf Mitbestimmung zu haben...!? Und derartige Vergleiche entlarven eben das Weltbild der GrünInnen*Außen, da dies seit Jahrzehnten nichts mit Forschung zu tun hat, sondern einem peinlichen Voodoo-Zauber gleichkommt! OF

12:04 | bild.de: Merkel lädt Verfassungsrichter ins Kanzleramt

Am 30. Juni empfing Kanzlerin Angela Merkel (66, CDU) die Richter des Ersten und Zweiten Senats des Gerichts zum alljährlichen Abendessen im Kanzleramt. Es sind unter anderem dieselben Richter (2. Senat), die am 21. Juli eine Klage gegen Merkel verhandeln müssen.

Einen absolutistischen Herrscher erkennt man daran, dass er überhaupt keinen Genierer mehr hat. Merkel dünkt sich offensichtlich als völlig unangreifbar. Doch nicht nur die Einladung ist angesichts des bevorstehenden Verfahrens skandalös, sondern auch die Annahme derselbigen durch die Verfassungsrichter, die damit dem Bundesverfassungsgerichtshof einen schweren Schaden zugefügt haben. AÖ

14:15 | Leser Kommentar
Richtig: SKANDALÖS !!!!!!!!!!!!!!!!
Aber:
- sind alle Merkler ?
- vielleicht trauen sie sich jetzt aus der Deckung, so wie Müller & Co., die JETZT Jogi Löw kritisieren !

14:43 | H. Lohse
... dessen Brot ich es, dessen Lied ich sing.....Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie
E.M. Erika....

16:05 | Leser-Kommentar
Ein hiesiger Amtsrichter (der mir seinerseits mal einen ausgegeben hat) schlug die Gegeneinladung auf einen Kaffee aus, weil ich noch ein Ordnungswidrigkeitenverfahren bei ihm zu verhandeln hatte. Man setze mal diesen Maßstab an.
Das BVerfG genoss bisher hohes Ansehen bis in alle Bevölkerungskreise. Spätestens mit der Berufung von Peter Müller https://www.bundesverfassungsgericht.de/DE/Richter/Zweiter-Senat/BVR-Mueller/bvr-mueller_node.html begann jedoch der Abstieg. Die andauernden Personalrochaden bzw. sogar parallel ausgeübte Funktionen in Legislative, Exekutive und Judikative höhlen die Gewaltenteilung aus. Das Klimaurteil ist der vorläufige Höhepunkt dieser Entwicklung, aber – so ist zu befürchten – noch nicht das Ende.

18:17 | Leser-Kommentar
ER, SIE, ES, ist wieder da ? Hurra ?!

10:44 | radioleipzig.de: Brand in kurdischem Restaurant war wohl Versicherungsbetrug

Die Brandstiftung im kurdischen Restaurant „Mangal“ an der Straße der Nationen in Chemnitz im Oktober 2018 hatte offenbar keinen ausländerfeindlichen Hintergrund. Ermittlungen des Landeskriminalamtes haben vielmehr ergeben, dass der damalige Lokalbesitzer das Feuer selbst gelegt hat. Das Motiv war vermutlich Versicherungsbetrug, heißt es in einer Mitteilung des LKA.

Der geneigte Leser wird sich fragen, warum ein vermeintlicher Versicherungsbetrug in Leipzig für ihn von Interesse sein sollte. Dieser Versicherungsbetrug, der auch das Leben von 15 Mitbewohnern gefährdet, ja deren Tod billigend in Kauf genommen hat, wurde von der Politik und den Medien ursprünglich als rechtsextreme Straftat im Zusammenhang mit den Auseinandersetzungen in Chemnitz eingeordnet. Wie sich jetzt herausstellte, handelte es sich dabei um eine klassische Vorverurteilung. Doch auch das wäre an und für sich keine wirkliche Nachricht wert. Allerdings sah sich damals nicht nur der sächsische Ministerpräsident dazu veranlasst, seine Solidarität mit dem Opfer dieses angeblich rechtsextremen Hassverbrechens durch einen persönlichen Besuch zu bekunden, nein auch Angela Merkel machte Tulasoglu ihre Aufwartung, jene Angela Merkel, die zu deutschen Opfern, die noch dazu wirklich ihr Leben verloren haben, beharrlich schweigt. Ein Artikel wurde damals in der Rubrik "Rechtsextremismus" betitelt mit: In Chemnitz geht die Angst um. Konsequenzen wird das natürlich keine haben, denn Lügen haben im Wertewesten mittlerweile lange Beine. Dagegen wurde Hans-Georg Maaßen, der für seine Chuzpe, die Wahrheit zu den Vorkommnissen in Chemnitz zu sagen, gefeuert. AÖ

08.07.2021

16:29 | sna: Ostbeauftragter Wanderwitz: Mit AfD-Wählern ist „was nicht in Ordnung“

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Marco Wanderwitz (CDU), hat die Veröffentlichung des Berichts zum Stand der deutschen Einheit zum Anlass genommen, den AfD-Wählern in den neuen Bundesländern eine Standpauke zu halten. Seine Stellungnahme teilte der Politiker unter anderem in den sozialen Netzwerken.

Die Kleine Rebellin
Herr Wanderwitz nimmt seine Aufgabe sehr ernst. Er hat sich zum Ziel gesetzt, die ehemaligen DDR Bürger zu gehorsamen Bürgern der westlichen Wertegemeinschaft zu machen. Nur übersieht er, dass sie schon eine Diktatur hinter sich haben und die Entwicklung in Deutschland gut einschätzen können. In der DDR waren eigenständige Meinungen auch nicht erwünscht und wurden verfolgt. Deshalb ist bei den Ostwählern schon alles in Ordnung, wenn nicht alle die etablierten Parteien wählen.
Im übrigen übersieht Herr Wanderwitz, dass es auch in den Alten Bundesländern ein Reihe von Wählern gibt, die die angeblich rechtsradikale Partei wählen. Zur Weiterbildung sei ihm empfohlen, die Grundsatzprogramme von CDU und AfD einmal zu vergleichen, dann müsste er die CDU als rechtsextrem bezeichnen, denn beide haben die gleichen konservativen Werte in ihrem Programm, nur dass die CDU sich nicht mehr daran hält und extrem links abgedriftet ist.

16:41 | Monaco
so sei in diesem Zusammenhang an den Spruch erinnert ´Hätte Franz-Josef Strauß die AFD gewählt ? Nein, er hätte sie gegründet´....

16:12 | rt: Hammer im Bundestag: Merkel wird zu Aussagekraft von PCR-Tests befragt

In der planmäßig letzten Regierungsbefragung der laufenden Wahlperiode stellt sich am Mittwoch, 23. Juni 2021, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel (CDU) den Fragen der Abgeordneten.
Die sogenannte "Befragung der Bundeskanzlerin" wurde 2018 eingeführt und findet seither drei Mal im Jahr statt. Die heutige Befragung ist die voraussichtlich letzte Befragung von Bundeskanzlerin Merkel im Bundestag.

Die Zecke
Ich glaube nicht, dass wir die letzte Regierungsbefragung von Frau "Dr." Merkel schon hatten. Wer hört sich die denn auch 1 1/2 Stunden an?
Hier nur der Ausschnitt, in der die AfD die "Kanzlerin" befragt.
Und Frau "Dr." Merkel gibt der AfD eine Leerstunde(!) Ihres Wissens und erklärt der AfD mal genau, was es mit einem PCR-Test und dem CT-Wert auf sich hat.
Sechs Minuten, die man gehört haben muss, damit man weiß, auf welcher Wissensgrundlage diese ....???? (mir fällt kein passendes Wort ein) Ihre Entscheidungen trifft, die zum Bankrott Hunderttausender führen und wohlmöglich zur Ruinierung der Gesundheit von Millionen. Herr Dr. Krall hatte Recht: Man braucht nicht an Verschwörung zu glauben. Es reicht, die geballte Inkompetenz zu sehen. Die reicht, um ein einst ganz gut laufendes Land in den Ruin zu führen.
Ich musste mir das Filmchen ein paar Mal anschauen, weil ich nicht glauben konnte, wie hier argumentiert wird. Und ich glaube es immer noch nicht. Ich schau es mir gleich noch mal an. Unfassbar.
Interessant sind auch die 5.875 Kommentare (na zumindest die ersten paar Dutzend habe ich gelesen). Ancheinend fast alle b.com-er.

12:12 | bild.de: Warum schweigt die Kanzlerin bis heute?

Fakt ist: Wann immer Islamisten nach der großen Migrationswelle 2015/2016 in Deutschland zuschlugen, fiel die Kanzlerin durch besondere Zurückhaltung auf.

Auch der NR(-Präsident?) hat eine Gedenkminute für Leonie verweigert. Für politisch opportune Sache, auch wenn sich ein Unglück oder Verbrechen am anderen Ende der Welt ereignet, rafft sich der NR dann aber doch zu einer Gedenkminute auf. Merke: im alleralleralleregalitärsten Staatswesen der Geschichte gibt es Opfer der 1. Klasse und Opfer der letzten Klasse. In letztere fallen insbesondere Einheimische. AÖ

09:00 | danisch: Die tiefe Lächerlichkeit der Grünen im Allgemeinen und des Oliver Krischer im Besonderen

".... Die Grünen haben sich mit ihrem Dummenkult, ihrem Frauenstatut, ihrem Schwachsinn, dass Frau das einzig wichtige Kriterium sei, in eine katastrophale Situation gebracht, aus der sie gerade keinen Ausweg finden.
Sie können ja nicht mal, wie man an Krischer sieht, einfach sagen „Ja, sie hat abgeschrieben, tut uns leid, wir tauschen sie aus.“ Sie haben ja niemanden, der taugen würde und noch wollte.
Schwachsinn Frauenstatut am praktischen Beispiel."

Wo ist das Problem? Bekanntlich ist im grünen Wolkenkuckucksheim das Geschlecht nur eine Konstruktion und frei wählbar. Warum lassen die GrünInnen/-außen nicht ich gewichtigstes Schlachtross, den Anton vom Hof reiten? Er könnte ja, solidarisch, klimagerecht und sensibel täglich/stündlich das Geschlecht wechseln. Fall erledigt. HP

09:55 | zum grünen Kommentar von HP 09:00
Den Passenden Namen und Frisur hat der/die/das ja sowieso: Antonia Hofreiterin

07.07.2021

17:44 | reitschuster: Der Fall Lauterbach: Kein „studierter Epidemiologe“ und auch kein Professor für Epidemiologie

Am 13. März 2021 berichtete ein Artikel auf reitschuster.de über den fehlenden akademischen Abschluss in Epidemiologie von Prof. Karl Lauterbach. Der hat nämlich keinen »Master of Science in Epidemiology«, sondern lediglich einen »Master of Public Health«. Den hat der SPD-Gesundheitspolitiker auf seiner persönlichen Website allerdings ein bisschen aufgeblasen, indem er schreibt: »1989-1990 Master of Public Health (MPH) an der Harvard School of Public Health mit Schwerpunkten Epidemiologie und Health Policy and Management«

Nach den Giffeys, Brauns, Baerbocks nun auch Lauterbach mit "unsauberer" Vita!? Und dazu noch der Bankkaufmann Spahn und dann wird die Mixtur der gesundheitspolitischen Amokfahrt der letzten Monate klar verständlich!? OF

14:50 | oe24:  Frau von drei Männern umzingelt und vergewaltigt

Das Opfer wurde in einen Hinterhof gezerrt und dort missbraucht. Die Polizei bitte nun um Hinweise.
Die Polizei im deutschen Leipzig fahndet nach drei mutmaßlichen Vergewaltigern. Die Männer sollen bereits am 8. Juni zwischen 19.30 Uhr und 20 Uhr eine Frau auf ein verlassenes Grundstück gezerrt und dort zusammen vergewaltigt.

... macht natürlich unglaublichen Sinn ... derartiges in österreichischen Zeitungen zu bringen ... und nicht in den Deutschen .... TS

18:09 | Leser-Kommentar
Man sollte froh sein dass es überhaupt irgendwo gebracht wird in der Zeit der lupenreinen Demokratien.

18:16 | Silverado
Logisch macht das Sinn. Die Täterberschreibung passt auf, wer weiß, 300.000 Männer in Österreich? Da kommt eine Menge Arbeit auf die Polizei zu.

18:28 | Leser-Kommentar
Muss die deutschen MSM ausnahmsweise "verteidigen". Wenn man zu der Tat vom 8.Juni zB bei duckduckgo.com unter "Vergewaltigung Leipzig" sucht, findet man mehrere Berichte, auch mit vergleichbarer Täterbescheibung, zB "arabischer Phänotyp".

10:48 | br-klassik.de: Nürnberger Orchester protestieren 

Die Absage des beliebten Festivals "Klassik Open Air" im Luitpoldhain stößt in der Nürnberger Kulturszene auf Unverständnis. In einem offenen Brief an die Bayerische Staatsregierung haben die Orchestervorstände der Staatsphilharmonie Nürnberg und der Nürnberger Symphoniker nun ihrem Unmut Luft gemacht.

Der Protest ist natürlich vollkommen gerechtfertigt, zumal bei einem klassischen Konzert die Ansteckungsgefahr nicht nur nahezu null ist, sondern damit auch deutlich niedriger als bei einem Fußballmatch, wo die Fans lautstark grölen. Wer aber monatelang gegenüber den Mächtigen, denen gegenüber die Kunst ja angeblich immer so kritisch eingestellt sein soll, kuscht, braucht sich nicht zu wundern, wenn sich die Politiker weiterhin an ihrer neugewonnen Machtfülle erfreuen. AÖ 

16:46 | Leser-Kommentar
Hm, werter AÖ, dann hilft es nicht mal mehr mit einem Stuhl, vorm Vereinsheim zu sitzen. Was für grandiose Zeiten der Bewusstwerdung ?!
Was ist nur aus den Bayern geworden, voll wir san dema san ? Da sage einer, Quantensprünge würden im nach oben gehen...

06.07.2021

17:41 | BILD: Selbst Passagen über eigene Reisen sind abgekupfert

Im Kapitel „Herz und Verstand“ beschreibt sie ab Seite 45, wie sie als Bundestagsabgeordnete in den Irak und die Autonome Region Kurdistan reiste: „Ich wollte mir selbst ein Bild von der Lage der jesidischen Frauen und Kinder machen, die der Gefangenschaft und jahrelangen Qual beim IS entkommen waren.“ Baerbock geht ausführlich auf das Leid der Jesidinnen ein, das sie, so Baerbock auf Seite 47, tief berührte: „Mir rannen Tränen über die Wangen. Beim Schreiben tun sie das noch heute.“ Doch auch hier hat sie eine Passage abgeschrieben, diesmal von der „Deutschen Welle“, die sich auf eine Studie der Menschenrechtsorganisation Amnesty International bezieht.

Wenn man die grünen Empfindlichkeiten wegen bloßer Sachkritik wahrnimmt, möchte man die Grünen bitten, dass sie sich ihre brutale Abrechnung mit zu Guttenberg in Erinnerung rufen mögen. Wer so austeilt, sollte auch einstecken können. Hier die damalige Abrechnung von Jürgen Trittin mit zu Guttenberg im Bundestag. Auf dem Video sieht man auch, dass es auch für die grüne Frauengarde gar kein Problem darstellte, dass man zu Guttenberg auf diesem Niveau fertigmachte. Auch der heutige Bundespräsident Steinmeier hatte offensichtlich viel Freude an Trittins Abrechnung.  RI

 

14:40 | PP:  Hungerlohn: Schäubles Tochter hat als Programmdirektorin nur € 285.000 Grundgehalt

Christine Strobl, Tochter des Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble und Ehefrau von Thomas Strobl, dem Landesvorsitzenden der CDU in Baden-Württemberg, kann keine großen Sprünge machen. Nur magere 285.000 Euro zahlt ihr die ARD dafür, dass sie als Programmdirektorin die schwierige Aufgabe übernimmt, sowohl für die Bespaßung als auch für ausreichend betreutes Denken im deutschen Staatsfunk zu sorgen.

Ist ja nur ein bedingungsloses Verwandtschaftsgrundeinkommen.  Was erregt ihr Euch?  TS

10:12 | nzz: Enteignungs-Volksentscheid: Berlin setzt zum nächsten Experiment in der Wohnungspolitik an

Das Berliner Volksbegehren zur Enteignung grosser Wohnungsunternehmen ist zustande gekommen, im Herbst wird abgestimmt. Kritiker befürchten ein «neues sozialistisches Prestigeprojekt», das viel koste, aber keine einzige neue Wohnung schaffe.

Sollten die Berliner Bürger der Enteignung zustimmen, sollten die anderen Bundesländer den Finanzausgleich aufkündigen. Und angesichts der großen Diskrepanz zwischen den von den Initianten angesetzten Entschädigungsbetrag und dem vom Senat geschätzten wird es zunächst zu jahrelangen Rechtsstreitigkeiten kommen. Dadurch wird keine einzige Miete billiger werden, keine einzige neue Wohnung errichtet werden. Vielmehr werden sich Investoren noch stärker davor hüten, in Berlin zu investieren. AÖ

14:35 | Monaco
da Christo nicht mehr unter uns verweilt, er hätte Berlin problemlos verhüllt.....sollte das Augenmerk auf Investoren gerichtet sein, die in der Baubranche einen gewissen Hang zur Nostalgie ihr eigen nennen.....so ein Mäuerchen, einmal rundherum.....Traumrenditen !

05.07.2021

19:56 | ET: Streit über neue Corona-Hilfen für den Einzelhandel

Über die Forderung des Handelsverbands HDE, die Corona-Belastungen für den stationären Einzelhandel mit staatlichen Einkaufsgutscheinen abzumildern, ist ein politischer Streit entbrannt. Das berichtet das „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe). Der Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), sowie die FDP lehnen den Vorstoß demnach ab, von den Grünen kommt dagegen Unterstützung.
„Die Konsumlust der Menschen ist da und wir sollten uns darauf konzentrieren, den stationären Einzelhandel langfristig attraktiv zu machen“, sagte Bareiß der Zeitung.

Eine altsozialistische Idee nach der anderen... Die geschundenen und ausgesaugten Börseln/Bürger sollen doch selbst entscheiden, was sie mit ihrem Geld machen.. Gutschein ist dummer Zwang - wer nicht konsumieren will -, aber mit Barem einen Beitrag zu Miete, Strom oder Versicherung bekommt oder einfach mal auf ein ordentliches schönes Abendessen mit der Familie gehen kann...!? OF

18:22 | rt: STIKO-Chef zweifelt an Sinnhaftigkeit von Corona-Massentests bei Schülern

Der STIKO-Vorsitzende Thomas Mertens zweifelt an der Sinnhaftigkeit von Massentests für Schüler. Zugleich bekräftigt ein weiteres Gremium-Mitglied, dass der Kurs der STIKO bei der Impfung von Kindern und Jugendlichen trotz der Forderungen aus der Politik unverändert bleibt.
"Ich frage mich, wie wichtig es tatsächlich ist, jedes symptomlos infizierte Kind durch Testung zu entdecken." Mertens sagte weiter: "Würde es möglicherweise reichen, jedes Kind mit Symptomen frühzeitig zu identifizieren und zu isolieren? Das mag zwar ketzerisch klingen, aber man sollte darüber nachdenken."

Die Leseratte
Die STIKO bleibt hart: Es gibt keine Impfempfehlung für Kinder, auch wenn Lauterbach, Söder, Eskens etc. danach schreien. Der Vorsitzende zweifelt sogar an der Sinnhaftigkeit der massenhaften Tests und schlägt vor, nur Schüler, die Symptome zeigen, zu identifiziren und zu isolieren.
dazu passend:
https://de.rt.com/inland/120219-aiwanger-zum-impfdruck-durfen-uns/ 

09:21 | wvn: Aiwanger macht nicht mit ... lässt Söders Gift nicht in seinen Körper rein!

Der stellvertretende Ministerpräsident Bayerns, der Chef der Freien Wähler und Koalitionspartner von Markus Söders CSU, Hubert Aiwanger, verweigert die Covid-Spritzung, Er gibt zu verstehen, dass die "Impfung" tödlich sein könnte. Er will warten, wie sich die Todesraten nach den "Impfungen" entwickeln. Söder wirft Aiwanger vor, er sei der einzige im Kabinett, der sich der Spritzung verweigere.

Ein Nein zu Söders Gift?
Stellt sich noch die Frage, wie Aiwanger zu Frau Söders Maske stand?
Aiwanger wird seine COVID-Entscheidungen mit 99,2%iger Sicherheit überleben - wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass er diesen Affront gegen den Anführer politisch überleben wird? TB

09:45 | Maiglöckli
Aiwanger, ein Bayer, der in der Lederhos´n auch noch Eier hat.

Einer der letzten!TB

10:12 | Monaco
Aiwanger ist Niederbayer......vergleichbar, ein Steirer in Österreich.....sie sind unsterblich.....bin auch gebürtiger Niederbayer, dann oberbayerischer Übersiedler......ich hab´ es aus der Hand gegeben......

04.07.2021

17:17 | mmnews: Markus Krall: Die Merkel-Schadensbilanz

Der Öffentliche Gesamthaushalt ist beim nicht-öffentlichen Bereich zum Ende des ersten Quartals 2021 mit 2.205,4 Milliarden Euro verschuldet gewesen. Dies entspricht einer Pro-Kopf-Verschuldung von 26.532 Euro, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Montag mit. Gegenüber dem vierten Quartal 2020 stieg die öffentliche Verschuldung um 1,5 Prozent oder 33,6 Milliarden Euro, was insbesondere bei Bund und Ländern weiterhin auf Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Pandemie zurückzuführen ist.

Man setzt zerstörerische Maßnahmen für Wirtschaft und Gesellschaft und verschuldet sich weiter, um die eigene Zerstörungswut zu kompensieren... Wer so einer Logik folgt, kann kein Land längerfristig regieren. Die wirkliche Abrechnung wird wohl noch brutal genug werden!? OF

08:39 | Leser Kommentar: zu Baerbock
Mal ein paar ganz trockene Worte zu den Plagiaten der Baerbock:
Natürlich hat sie das Recht, anderer Leute Meinungen zu übernehmen, und natürlich ist ihr — vermutlich zusammengehauenes — Buch keine Dissertation. Aber dennoch bleibt ein Factum: Etliche Textstellen sind WORTWÖRTLICH aus fremden Elaboraten übernommen, Und genau DAS tut man nicht, es sei denn mit Zitierung. Da kann sie so oft sie will betonen, das sei kein «Sachbuch» und hätte ja auch keine Fußnoten. So what? Um so schlimmer!
Das ist einfach schlechter Stil, würdig weder einer Person, welche für sich irgend einen «wissenschaftlichen» Anspruch erhebt noch einer Person aus dem politischen Spitzenbereich.
Nichts an den Vorwürfen ist «frauenfeindlich» oder «Mobbing». Dies passiert IHR, und nicht Frau Wagenknecht und nicht Frau Dr. Weidel. Warum wohl? Die sind nämlich fähig. Niemand greift die Baerbock an weil sie eine Frau ist, sondern ausschließlich deshalb, weil sie einfach inkompetent ist. Inkompetent und dumm. (Den letzten Satz dürft Ihr gerne streichen.)

08:02 | SPON:  Lauterbach fordert Geldstrafen für »Impfschwänzer«

Termin gebucht und nicht gekommen? Der SPD-Politiker Karl Lauterbach forderte in einem Gespräch mit dem WDR dazu auf, Impfschwänzer zur Kasse zu bitten. In Anbetracht der Knappheit des Impfstoffs und in Anbetracht knapper Impftermine sollte demnach »eine Strafe üblich sein«: »Menschen, die ihre Impftermine verfallen lassen, ohne sich vorher abzumelden, machen etwas, was die Impfkampagne beschädigt und auch manchmal dazu führt, dass wir Impfstoff wegschmeißen müssen«, sagte Lauterbach.

Wie wäre es mit einer Geldstrafe für politische "Dummschwätzer"?  
Wer hat eigentlich Lauterbach gebeten zu allem und jedem Thema rund um C seine Meinung zu sagen?  "Knappheit" der Impfstoffe .. und verschenken von Impfstoffen nach Afrika und sonstwo in der Welt ... passt nicht zusammen.  Jeder der sich impfen lassen will ... soll es und wenn nach der ersten Impfung Bedenken kommen ... soll es so sein.
Nur muss man eines schon dazu sagen ... der Anstand würde es erfordern ... anzurufen und zu sagen ... "Ich mach nicht mehr mit" ... TS

03.07.2021

22:09 | FOCUS: Baerbock: Das ist kein Fachbuch, daher gibt es keine Fußnoten

Im Interview mit den Zeitungen der Funke Mediengruppe und der französischen Zeitung „Ouest-France“ sagte die Grünen-Chefin, sie habe „sehr bewusst auf Fakten aus öffentlichen Quellen zurückgegriffen“. Und weiter: „Das ist kein Fachbuch, daher gibt es keine Fußnoten.“ In einem vorigen Auftritt hatte Baerbock noch betont, es handle sich nicht um ein „Sachbuch“. Auf die Frage, ob sie ihr Buch denn selbst geschrieben habe, antwortete sie nebulös: „Ja, aber wie es so schön heißt: Niemand schreibt ein Buch allein. (...) Was Baerbock zum Zeitpunkt des Interviews wohl noch nicht ahnte: Am Samstag veröffentlichte die „Bild“-Zeitung weitere Passagen aus dem Buch, die Aussagen von Grünen-Urgestein Joschka Fischer ähneln, die dieser in einem Interview mit der „Neuen Zürcher Zeitung“ im vergangenen Dezember gemacht hatte.“ 

Baerbock tischte damit bereits ihre dritte Version auf und sie scheint dabei keinerlei Scham zu verspüren.  RI

 

18:48 | ZDF/n-tv/_horizont_: Sachbuch oder kein Sachbuch? Baerbock gegen Baerbock. 

ZDF: „Es ist ihr erster Auftritt seit den neuen Plagiatsvorwürfen. Annalena Baerbock muss eine Stunde zu "Brigitte" und sich den Fragen stellen. Das erinnert etwas an Merkel.(…) In der Defensive ist Baerbock kaum. (…)Denn dass Baerbock in ihrem Buch abgeschrieben hat oder dass ihr das leid tut, kommt ihr nicht über die Lippen. Sie habe sich vieler Quellen bedient, sagt sie. Es sei kein Sachbuch, es gebe keine Fußnoten. "Ich habe die Welt beschrieben, wie sie ist." Damit ist sie juristisch auf der sicheren Seite. Und es hat etwas von Angela Merkel: Auf Vorwürfe nicht eingehen, lieber vom großen Ganzen reden.“
Laut n-tv sagte Baerbock folgendes im Wortlaut: "Aber ich habe kein Sachbuch oder so geschrieben, sondern das, was ich mit diesem Land machen will - und auf der anderen Seite die Welt beschrieben, wie sie ist, anhand von Fakten und Realitäten."

Annalena Baerbock hat sich das knallharte Rechercheteam der „Brigitte“ ausgesucht, um die gegen sie vorgebrachten Plagiatsvorwürfe zu entkräften. Sogar das ZDF findet das offensichtlich peinlich und schreibt von der „Methode Merkel“. Am 17.06. bestätigte Frau Baerbock allerdings auf Nachfrage, dass sie ein Sachbuch geschrieben habe. Dies ist im nachfolgenden Video von _horizont_ zu sehen. Somit steht Baerbocks Aussage vom 17. Juni gegen Baerbocks Aussage vom 01. Juli. Was gilt denn nun, Frau Baerbock?  RI

 

09:38 | welt.de: Hennig-Wellsow verteidigt Baerbock gegen Kritik - „Schmutzkampagne“

Linken-Vorsitzende Susanne Hennig-Wellsow nimmt Annalena Baerbock in Schutz: Mit Kritik an ihrem Buch werde versucht, von der Richtungsentscheidung der Bundestagswahl abzulenken. Sie sieht eine „Schmutzkampagne“.

Wäre ich Annalena Baerbock - Gott behüte! - würde ich mich gegen eine Inschutznahme durch Hennig-Wellsow verwahren. Die ist nämlich mindestens ebenso inkompetent wie Annalena Baerbock selbst. Und wer will schon von einem geistigen Gartenzwerg verteidigt werden. AÖ

13:56 | H. Lohse "Reitschuster unter Bedrohung !"
Ob Fußball oder Bär & Bock, die Zahl der Nichtigkeiten steigt umgekehrt proportional mit der Stigmatisierung der Aufklärer. Ist Pressefreiheit ein Lippenbekenntnis oder ist der Platz des himmlischen Friedens die Blaupause für Demokratie, Meinungsfreiheit oder Rechtsstaat ?

Erinnern wir uns vor mehr als 30 Jahren an die Ereignisse in China, als die gesamte westliche Welt vom Massaker auf dem Tiananmen Platz erfuhr. Die Masken fallen immer mehr, das System vor dem Kollaps ? Deutschland hat Nord-Korea von von LINKS wie in einem totalitären Unrechtsstaat überholt. https://www.tagesschau.de/faktenfinder/china-tiananmen-massaker-101.html Der Tyrann bestimmt den Kurs und ein DEUTSCH hat sich gefälligst an Gesetze zu halten - Krieg hat eben seine eigenen Gesetze, Haager Landkriegsordnung Art. 24 !

14:09 | Leser-Kommentar
Ein einzigartiges Lied für Frau Baerbock - sollte Sie täglich hören.
https://www.journalistenwatch.com/2021/05/20/zum-annalena-der/ 
Danke für diese Seite und liebe Grüße aus Ungarn

02.07.2021

19:06 | BZ: 20.000 Teilnehmer erwartet: Christopher Street Day in Berlin genehmigt

Nachdem große Paraden im vergangenen Jahr pandemiebedingt ausgefallen sind, soll der Christopher Street Day (CSD) dieses Jahr in Berlin stattfinden. Er sei für den 24. Juli geplant, gab der Veranstalter bekannt. Die Polizei bestätigte die Genehmigung. Nach Angaben des Veranstalters soll die diesjährige Demonstration unter dem Motto „Save our community - Save your pride“ eine Demo mit Protestzug-Charakter werden. Der Veranstalter teilte mit, dass die Demonstration, bei der 20.000 Teilnehmer erwartet werden, nur unter strenger Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln stattfinden könne.

Aber die, die sich gegen die menschenverachtenden C-Maßnahmen auf den Straßen lautstarkt attikulieren oder Kinder, die man nach wie vor unter die Maske zwingt, werden martial das Recht auf Meinungsfreiheit und Demonstration genommen. Mehr braucht's echt nimmer... OF

12:04 | faz.net: Fußballspieler kann man so behandeln – Soldaten nicht

Kein Politiker begrüßte die Heimkehrer aus Afghanistan. Sie hätten schon an diesem Tag sichtbare Anerkennung verdient gehabt. Auch die Männer vom KSK.

Und der Fisch beginnt bekanntlich am Kopf zu stinken, wobei der stinkt angesichts dieser kaum übertreffbaren Charakterlosigkeit derart intensiv, dass Zivilschutzalarm ausgelöst werden müsste. AÖ

18:19 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von AÖ
Hm, werter AÖ, wenn man Loyalität nicht pfegt kann das zu was führen ?

19:55 | Leser-Kommentar
Das ist unter den Mitgliedern und besonders den Bundeswehrsoldaten in der AfD ein echter Aufreger, dass NIEMAND von der Bundesregierung die heimkehrenden Soldaten begrüßt und dabei auch dabei der gefallenen Kameraden gedenkt. Würdiger Abschluss und Gedenken ? Fehlanzeige ! Der einzigen und echten Opposition hat man es gar nicht erst gesagt !

AfD- NRW Landesvorsitzender Rüdiger Lucassen klärt dazu bei Facebook auf:
https://www.facebook.com/ruedigerlucassenmdb/photos/a.1494587460658426/3979146422202505/

Völlig unverständlich, wie so etwas hat passieren können!? Dass nicht einmal eine AKK (Verteidigungsminister!!) ihren verkrampften Arsch aus dem Haus bekommt, um die Truppe zu empfangen, ist an Ehrlosigkeit und Wurschtigkeit unüberbietbar! Das Land ist fertig, echt traurig. OF

11:26 | exxpress.at: Plagiatsjäger über grüne Baerbock: „So viel Dummheit noch nie gesehen"

Die Plagiatsvorwürfe gegen Annalena Baerbock wollen nicht abreißen. Nun wurde aufgedeckt, dass die grüne Spitzenkandidatin sogar von ihrem Parteifreund Jürgen Trittin abgeschrieben und die Textpassagen in ihrem Buch als ihre eigenen ausgegeben hat.

So, damit lasse ich es zu diesem Thema gut sein. AÖ

11:06 | t-online.de: Hintermänner suchten Plagiatsjäger für Anti-Baerbock-Kampagne

Fehler im Lebenslauf und mögliche Plagiate in ihrem Buch machen Grünen-Kandidatin Baerbock im Wahlkampf zu schaffen. Offenbar wurden Plagiatsjäger gezielt auf sie angesetzt.

Welch lächerlicher Versuch eines Gegenangriffs, indem die GrünInnen*Außen versuchen, den Überbringer der Wahrheit zu diskreditieren. Vermutlich steht hinter den Hintermännern und Hinterfrauen  - wir sind ja ein genderüberkorrektes Medium - noch der Oberhintermann Putin. Ob hinter dem Oberhintermann noch ein weiterer Oberoberhintermann steht oder gar eine Oberoberhinterfrau ist noch Gegenstand intensivster Nachforschungen. Nein, dieses Ablenkungsmanöver ist so durchsichtig, dass sie nur die Schwere der Anschuldigung der Plagiatsjäger bestätigen. AÖ

18:32 | Das Maiglöckli
grüne, rote und ganz rote, die Kommunisten des begonnenen 21 Jh greifen zu den selben Mitteln wie die Kommunisten vor gut 100 Jahren. Statt Fragen zu beantworten + aufzuklären werden Fragesteller + Aufklärer denunziert, kriminalisiert, und das oftmals in den socialmedia noch anonym, wo doch gerade die grünroteganzrote Fraktion für Klarnamen in den SC plädiert. Das es sich bei den grünrotenganzroten um einen scheinheiligen, korrupten Haufen handelt, der nur seine Meinung gelten läßt und alles andere platt zu machen gedenkt, läßt für nach der BTW im Sept. NICHTS gutes erwarten. Im Übrigen scheint das Medienkartell der SPD bei der Denunziations- und Rufmord-Kampagne eine gewichtige Rolle zu spielen. Wer will solche Diktatoren? Wer wählt sowas?

10:46 | focus.de: Abschreiben und ausflippen: Was ist bloß mit Annalena Baerbock los?

Man würde Annalena Baerbock gerade gerne viele Fragen stellen. Doch sie ist auf Tauchstation gegangen. Wer so handelt, ist von einer bemerkenswerten Arroganz, besonders einer Öffentlichkeit gegenüber, der man über Jahre hinweg gepredigt hat, Grün zu sein bedeute auf eine einmalige Weise ehrlich zu sein.

Was mit Annalena Baerbock lossein soll? Rein gar nichts, die war immer schon überfordert, arrogant, schmallippig und jenseits von Gut und Böse. Allein, bis vor wenigen Wochen haben sie die meisten Medien gleich einer politgöttlichen Reinkarnation behandelt, betäubt von den grünInnen*außen Schalmeienklängen, die allen Wählern und Unterstützern einen Ablass aller (Klima-)Sünden versprachen. Wie sich gerade zeigt - und wie gesagt, für sachlich-nüchterne Geister ist das nichts Überraschendes - ist Annalena Baerbock nicht nur inhaltlich überfordert, sondern auch mit dem lauen politischen Lüfterl, das ihr im Augenblick ins Gesicht weht. Anspruch und Wirklichkeit liegen bei keiner Partei weiter auseinander, als bei den GrünInnen*Außen - Annalena Baerbock ist die dazu passende Spitze des Eisbergs. AÖ

14:05 | Dipl.Ing.
Das welke Grünzeug hat doch tatsächlich eine Bock*in zum Gärtner gemacht!

18:11 | Monaco
aber sportlich ist sie, die Frau Baerbock.....kann Trampolinspringen, Tauchen, Hoch(stapel)springen.....großartig !

01.07.2021

12:08 | bild.de: „Laschet-Politik kostet überall auf der Welt Menschen das Leben“

Schwerer Wahlkampf-Fehltritt eines Grünen-Spitzenpolitikers. Oliver Krischer (51), Fraktionsvize im Bundestag, ging auf Twitter auf Unions-Kanzlerkandidaten Armin Laschet los – und griff dabei in die unterste Schublade. Der Vorwurf des Grünen: „Laschet-Politik“ kostet „überall auf der Welt – gerade in Kanada – Menschen das Leben“!

Endlich, endlich wird der unerträgliche Populismus der GrünInnen*Außen thematisiert, der gepaart mit dem dauernden Panikschüren offenlegt, dass die GrünInnen*Außen charakterlich und mangels Sachwissen nicht dafür geeignet sind, Regierungsverantwortung auf Bundesebene zu übernehmen - Österreich ist ein mahnendes Beispiel. Fehlt nur noch, dass die potenziellen Wähler der GrünInnen*Außen, insbesondere jene aus dem bürgerlichen Lager, dies erkennen. AÖ

09:11 | bild: Die Grünen-Wut ist furchterregend

Die Grünen haben ein Problem, das größer ist als ihre Spitzenkandidatin Annalena Baerbock, die ihren Lebenslauf geschönt, ihre Nebeneinkünfte viel zu spät gemeldet und ihr Buch in Teilen plump abgeschrieben hat. Das Problem der Grünen ist vielmehr ein unfreiheitlicher, Presse-feindlicher, geradezu totalitär anmutender Umgang mit legitimer Kritik. Ein brutaler, verächtlicher, kleingeistiger Ton. Der Gedanke, dass Menschen dieser Geisteshaltung ins Kanzleramt wollen, kann einem Angst einjagen.

Ich weiß nicht, was mich bei den Grünen mehr Fürchten macht: die Wut, die Dummheit und Dreistigkeit der Protagonisten, die Ablehnung wissenschaftlicher Erkenntnisse oder doch die Nichtbereitschaft zur offenen Diskussion? TB

Der Ketzer
Toll! Es reichelt wieder und die Grünen bekommen ihr Fett gleich in doppelter Tankergröße verabreicht. Was für ein Genuss für jemanden, der zwar für Ökologie und Naturschutz sehr viel übrig hat, der aber die Methode der Grünen verachtet und ihre Dekadenz und Dummheit nicht ausstehen kann. Auch bei der Ökologie muss man Augenmaß behalten und die ganze Wahrheit vertreten, nicht nur Partikularinteressen mit Scheuklappenblick 0,01% vom möglichen Gesichtsfeld.

09:48 | Leser-Kommentar
Fast alles nur Gören und Buben, die zu Unsiversum sagen, nein ich esse meine Suppe nicht. Erwachsene infantile Menschen wollen die Welt retten. Das kann ja nur in Hose gehen ? Die haben nichts geraucht o.ä., sind nur nie aus ihrer Pubertät herausgekommen. Und mit so einem Personal, soll es angeblich einen Bewusstseinwandel geben, fragt sich nur wohin, rauf oder runter ?

10:23 | Leser-Kommentar
Aus meiner Sicht haben die Grünen sich zum Ziel gestellt, die Faulheit zu legitimieren. Und sowas kann man nicht mit Argumenten in einer offenen Diskussion erreichen.

Und wer faul ist, stößt auch kaum Schadstoffe aus! TB

16:24 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 09:48
Ihr Beitrag ist ein "IST-Zustand". Die wichtigere Frage ist, wer, oder was hat diese Jugend und die leichtsinnige Denkweise in Teilen der Gesellschaft, dahin gebracht? Was sind die Ursachen?


09:24 | Leser-Kommentar zum Verbot der Deutschland-Flaggen von gestern

Es ist keine Fahne sondern eine Flagge. Es gibt da schon einen Unterschied. Schwarz-Weiß-Rot waren die Farben eines souveränen Staates, Schwarz-Rot-Gelb als uns die Souveränität genommen wurde. Ich kann über die Grünen nur grinsen.

10:16 | Leser-Kommentar zum Coverbild von gestern

Ich weis jetzt warum der Kniefall. Man ist dann dichter dran, brauch nur noch die Zunge rauszustrecken.

Sie Schweindal! TB

16:19 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von TB
Iiich? Nö, ich mache keinen Kniefall!