20.02.2019

06:16 | sf: Selbstmord beim Bundeswehreinsatz: Fünfmal höher als in der Bevölkerung über 18 Jahre

Die Linke hat sich nach Toten bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr erkundigt. Zuweilen müssen selbst wir die LINKE loben, denn im Gegensatz zu Mittelschichtsfrauen, deren angebliches Leid, das durch angebliche Hasskommentare, die sie von angeblichen Rechten bekommen haben, jeden Tag geklagt, besungen und bedauert wird, erfreuen sich Bundeswehrsoldaten, die ihre Haut zu Markte tragen, in keiner Weise einer vergleichbaren Aufmerksamkeit durch die angeblich guten Menschen. Letztere retten lieber verbal das Klima, beschäftigen sich lieber mit erfundenen Benachteiligungen, die Frauen angeblich haben sollen, versorgen lieber ein Heer von Lakaien, die sich mit Schrifttum aller Art andienen wollen oder sinnieren darüber, wie sie als öffentlich-rechtliche Anstalt am besten diejenigen manipulieren und an der Nase herumführen, die sie finanzieren müssen. (....)

Und weil es noch nicht reicht: von der offiziellen Seite der Bundeswehr: “Von den seit 1992 in die Auslandseinsätze entsandten Bundeswehrangehörigen starben 110 – 37 Soldaten fielen durch Fremdeinwirkung, 73 kamen durch sonstige Umstände ums Leben.” Selbstmord ist somit ein “sonstiger Umstand”. Zynischer kann man die Toten der eigenen Truppe nicht mehr degradieren.

Bleibt nach wie vor die Frage: Was tut die Bundeswehr in Afghanistan etc.? Warum stellt niemand dieser MohnerhaltungsFriedensmissionen auch nur in Frage? HP

18.02.2019

09:53 | heise: Schulstreiks: Merkel sieht Russland am Werk

Eri Wahn
Wer jetzt glaubt, daß die "Dame" noch alle Solarzellen auf dem Dach hat, glaubt auch, daß die Öko-Faschisten etwas für die Umwelt tun!

08:00 I derstandard: Serie von Messerattacken in deutschen Städten

In der Nacht auf Sonntag kam es an fünf Orten zu Verbrechen, bei denen Täter zwei Frauen und drei Männer niederstachen -

Nur keine Panik, den deutschen Leidmedien ist so etwas schließlich auch keine Meldung wert - also ist es nicht wichtig, hat nicht stattgefunden etc. Im Zweifelsfall einfach eine ArmMesserlänge Abstand halten. HP

07:12 | SPON: Forderung von Trump Maas nennt Aufnahme von IS-Kämpfern schwer realisierbar

Außenminister Heiko Maas hat sich skeptisch zu der Forderung von US-Präsident Donald Trump geäußert, die Europäer sollten ausländische Kämpfer der Terrormiliz "Islamischer Staat" aufnehmen und vor Gericht stellen. Der SPD-Politiker bezeichnete dies als "außerordentlich schwierig zu realisieren". Eine Rückkehr sei nur möglich, "wenn sichergestellt ist, dass diese Menschen hier sofort auch einem Verfahren vor Gericht zugeführt werden, wenn sie auch in Untersuchungshaft kommen", sagte Maas am Sonntagabend in der ARD-Sendung "Anne Will".
Das heiße, dafür brauche man Informationen und Ermittlungsverfahren, das sei alles nicht gewährleistet. "Und so lange das nicht der Fall ist, halte ich das auch für außerordentlich schwierig zu realisieren", sagte Maas. 
Der SPD-Politiker erläuterte, wenn Menschen die deutsche Staatsangehörigkeit hätten, dann hätten sie ein Recht zur Wiedereinreise. Allerdings sei es so, dass es in Syrien derzeit überhaupt nicht die Möglichkeit gebe, das zu überprüfen. "Und deshalb stimmen wir uns mit Franzosen, mit den Briten darüber ab, wie damit umzugehen ist." 

Aber nicht doch! Die Sache ist ganz einfach! Die pro-westlichen Terroristen haben auf syrischem Staatsgebiet Verbrechen ausgeübt, also gehörren sie vor ein syrisches Gericht. Wenn die "Westliche Wertegemeinschaft" dies nicht wünscht, da man im Zuge der Verfahren erfahren könnte, wie die Organisation ablief, die Einreiserouten, die Versorgung, die Bewaffnung, die Finanzierung, die Hintermänner, die Instrukteure, etc. - scheidet diese Variante aus "Staatsräson" aus. Zudem müßte man die Hoheitsrechte von Damaskus anerkennen.
Handelt es sich um BRD-Neofacharbeiter auf der Terror-Walz, dann ist alternativ die BRD erste Rücksende-Adresse. "Die Geister, die man rief" kehren wieder heim - Sozialstaat, statt Kaliphat! Die BRD, F und GB können ja im illegalen US-besetzten Teil Syriens  Jobcenter und ein IS-Konsulat einrichten! 
Und das war erst der Anfang! Abertausende Terroristen leben noch unbehelligt in Idlib. Erinnern wir uns wie die "Westliche Wertegemeinschaft" bei der syrischen Rückeroberung Aleppos, bei der Wiedereinnahme des Nord-Golans und im Zuge des Weißhelm-Theaters von Duma darauf bedacht war, daß die Langbärte unversehrt zu tausenden in Autobussen in die Terror-Sonderdeponie Idlib gelangen. Sobald die Eiterbeule von Damaskus&Co. in Angriff genommen wird hat die "Westliche Wertegemeinschaft" die Wahl, "Syrien vor dem neuerlichen Giftgaseinsatz" zu warnen, oder die Eiterbeule nach Europa abfließen zu lassen. Trump hat jedenfalls völlig recht - wenn schon keine syrische Gerichtsbarkeit, dann ab in die BRDei! TQM

15:58 | Leser-Kommentar
Liebe Redaktion an Herrn MAAS gerichtet, vielleicht kann er uns mal erklären wo und wer Deutscher -Staatsbürger ist und wie man es werden kann ,wenn es keinen Staat weit und breit zu sehen ist. Auch der Begriff REICHSBÜRGER ist ebenso wie NAZI, RASSIST und ANTI-SEMI- TIST wären mal von ihm eine ERKLÄRUNG wert.

 

17.02.2019

19:48 | antispiegel: Reallöhne seit 1990 nicht gestiegen, niedrigster Mindestlohn Westeuropas – Ist Deutschland, ein reiches Land?

Normalerweise hört man immer, dass Deutschland doch ein so reiches Land ist und es allen gut geht. Wer in Deutschland meckert, der meckert auf hohem Niveau, heißt es immer. Das Problem ist, dass das schon lange nicht mehr stimmt.

Der perverse Reichtum weniger beruht auf der Armut von vielen, ganz besonders in der BRD. Nicht umsonst ist die soziale Frage gerade wieder besonders aktuelle! Wichtiger Artikel! AM 

 

09:52 | jf: „Wenn wir nichts verändern, wird sich die Lage erheblich verschlechtern“

Der ehemalige Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, hat vor einer weiteren Gefährdung der Stabilität der Demokratie in Deutschland gewarnt. Dies sei in seinen Augen eine der größten Herausforderungen, vor denen dieses Land stehe, sagte er am Sonnabend vor rund 150 Zuhörern in Köln.

Bezeichnend,dass das von einme kommt, der mit der Wahrheit etwas ändern wollte und damit grandios gescheitert ist! TB

09:44 | unbesorgt: Ausgerechnet: Die grüne Kompetenz von Annalena Baerbock

Es gab Zeiten, da machten sich die Menschen noch jede erdenkliche Mühe, die geheimnisvollen Gesetze der Natur mit allerlei Kniffen in ihren religiös oder ideologisch determinierten Welterklärungsmodellen unterzubringen. Donner und Blitz waren das Werk von Wotan oder Zeus, Fossilien auf Berggipfeln „bewiesen“ die Wirkung der Sintflut zu Noahs Zeiten und der Mars musste sich in den schönsten Epizyklen über den Himmel schieben, um die Erde im Mittelpunkt des Universums zu halten. All diesen Mythen war einerseits gemeinsam, dass sie von der Wirklichkeit eingeholt wurden.

09:45 | M
Da es noch früh am Morgen ist, stellt sich mir die Frage, ob ich weinen oder lachen soll nicht. Ich genieße den duftenden Kaffee, den ich bei Bedarf auch mit Gas kochen kann, falls das Netz nun doch nicht speichert. Dumm, dümmer, hirntot, Grüninnen...

16.02.2019

09:40 | faz: Maas wünscht sich Europa als starken Akteur der Weltpolitik

Außenminister Heiko Maas hat die Stärkung Europas als „nationales Kerninteresse“ Deutschlands bezeichnet. „Deutschland und seine europäischen Partner – und hier schließe ich Großbritannien ausdrücklich mit ein – brauchen Europa als starken Akteur und nicht als Objekt globaler Politik“, sagte er am Freitag auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Der Erfolg und die Fortentwicklung des europäischen Projekts sei Teil der deutschen „Staatsräson“.

Stimmt, wir brauchen ein starkes Europa. Das setzt aber einen Abang von Maas, den USA und der EU aus der europäischen Politik voraus! AM 

09:11 | jouwatch: CDU: Merkel während des Wahlkampfs im Osten unerwünscht

Führende Vertreter der ostdeutschen CDU-Verbände lehnen Unterstützung von Bundeskanzlerin Angela Merkel in den Landtagswahlkämpfen 2019 ab. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe. „Ein Wahlkampfauftritt der Bundeskanzlerin wird uns in Sachsen nicht helfen“, sagt Matthias Rößler, Landtagspräsident in Sachsen.

Merkel hat auch innerhalb der CDU merklich an Glanz verloren - bei der Amtsführung kein Wunder! AM 

15.02.2019

19:12 | Epoch Times: Ischinger eröffnet Münchner Sicherheitskonferenz im Kapuzenpulli

Wolfgang Ischinger und das europäische Selbstbewusstsein: Die Eröffnung der Münchner Sicherheitskonferenz im blauen Kapuzenpullover mit den Sternen der Europaflagge auf der Brust sorgte für amüsiertes Gelächter.

Sogar der Imperialismus der Bunten Republik ist peinlich - ein seltenes Kunststück! AM 

 

17:28 | ET: Schlagabtausch im Bundestag über SPD-Sozialstaatskonzept

Über das Sozialstaatskonzept der SPD hat es am Freitag einen Schlagabtausch im Bundestag gegeben. In der von der FDP beantragten aktuellen Stunde kam Kritik an den Beschlüssen der Sozialdemokraten vom vergangenen Sonntag vor allem von FDP und AfD, aber auch vom Koalitionspartner CDU/CSU. Grüne und Linkspartei signalisierten dagegen zumindest teilweise Unterstützung, kritisierten die SPD-Pläne aber als nicht weitreichend genug.

14:36 | unbestechlichen: Amerikaner in Deutschland so unbeliebt wie noch nie!

Die Leseratte
Unerwartete Nebenwirkung des permanenten Trump-Bashings durch die MSM: Fast 85 % der Deutschen sehen die Amerikaner negativ. Das kam bei der letzten Umfrage zu den größten Sorgen der Deutschen ebenfalls heraus, wurde aber meist dezent übergangen in der Berichterstattung. Und mit herzlichen Grüßen an die NATO und die amerikanischen Kriegstreiber: Nur 1,9 % der Befragten sehen Russland als Problem!


08:49 | ET: Egon W. Kreutzer: „Du und Deutschland – Eine Suche nach dem Widerspruch“

Obwohl die Frontverläufe in Deutschland kaum noch zu klären sind und von Thema zu Thema wechseln, halten alle „dieses Deutschland“ für unerträglich, längst verloren, nicht mehr reformierbar, reif für den Straßenkampf von unten oder den Putsch von oben.

Die Leseratte
Gute Analyse des derzeitigen Zustands von Deutschland. Und die "political correctness" wird entlarvt als das schon immer vorhandene Mitläufertum. Mit anderen Worten: Es ist kein Zeichen von "Haltung", sich daran zu halten.

06:29 | orf: Güterzüge zu schwer für Prestigestrecke

Seit Dezember 2017 gibt es eine schnelle Zugsverbindung zwischen Berlin und München, die nicht nur für Passagiere, sondern auch als intensiv genutzte Güterstrecke gedacht war. Doch schwere Güterzüge können die zehn Milliarden Euro teure Strecke laut einem Bericht gar nicht nutzen.

Liebe Nachbaren, das ist fast schön "Wien-Niveau". Bei uns im Land beauftragen steuergeldfinanzierte Politiker/Beamte Energieschutzringe in Krankenhäuser und planen ebendort Rettungseinfahrten, die zu niedrig für moderne Rettungsfahrzeuge sind etc.. Im Grunde logisch und leider unvermeidlich. Wenn die handelnden Personen "no skin in the game" haben, persönlich keine Verantwortung und kein Risiko tragen müssen, steigt der Anteil der Fehlentscheidungen dramatisch an. HP

14.02.2019

20:01 | RT: "Das muss mehr sein": USA halten deutsche Pläne für Verteidigungsausgaben für unzureichend

Die USA halten die deutschen Pläne zur Erhöhung der Verteidigungsausgaben für unzureichend. Dass Deutschland 2024 nur 1,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts ausgeben wolle, sei nicht genug, sagte der amtierende amerikanische Verteidigungsminister Patrick Shanahan am Donnerstag nach einem Nato-Treffen in Brüssel. "Das muss mehr sein."

Deutschland muss sich entscheiden: Massiv aufrüsten und den sozialen Frieden gefährden oder dem Hegemon die Stirn bieten und die Probleme im Inneren angehen. AM

19:54 | jouwatcht: „Ein Prozent“ siegt – Linksextremist verliert

Die Bürgerinitiative „Ein Prozent“ gewinnt nach einem knapp ein Jahr andauernden Prozess gegen den linksextremen Blogger und „Sozialarbeiter“ Jerome Trebing. “Ein Prozent” stellt fest: “Der patriotische Widerstand ist stärker denn je.”

Gratulation zum Sieg! Das wird für unseren Lieblingsantifa "Jerome"/MenschMaerz wohl in Zukunft weniger Soja-Lattes und Brownies mit Chiasamen bedeuten! ;) AM

 

11:45 | Leser-Zuschrift "Leben in Berlin"

BUNDES-SHITHOLE BERLIN: Erfahrung aus dem Bekanntenkreis, wohnen im schönen (mittel-europäischen) Teil Kreuzbergs, wunderbare Altbau-Wohnung, einen Steinwurf vom Vivantes Krankenhaus entfernt. Im letzten Jahr: Massiver Rattenbefall im Keller. Kammerjäger war längere Zeit im Einsatz. Anschließend durften die Mieter, gekleidet wie Tatortreiniger mit Atemschutz, zwei Tage lang alles aus den Kellern entsorgen und die Räume reinigen. Alles war übersäht mit Rattenkot. Dann, wenigen Monate später, mitten in der Nacht sturmklingeln bei allen Mietern. Natürlich hat niemand aufgemacht. Am nächsten fand man einen menschlichen Kothaufen gezielt plaziert direkt vor der Haustür. Wie mag es in den Gebieten aussehen, die aus dem Morgenland besiedelt sind? Es ist nur eine Frage der Zeit, bis dort die erste Seuche ausbricht. Krätze, Bettwanzen, Läuse-Rückfallfieber und Tuberkulose werden ja schon fröhlich verteilt, wie in San Francisco die Pocken. Aber psssst … nicht dachrüber reden, nur immer die Globale Bereicherung loben!

13.02.2019

20:15 | jouwatch: Causa „AfD“: Seehofer macht sich für Berufsverbote stark

Und wieder einmal zeigt sich Horst Seehofer als lupenreiner Anti-Demokrat, wenn es darum geht, die lästige Konkurrenz loszuwerden: Der Bundesinnenminister lässt in seinem Ministerium prüfen, welche Konsequenzen die Mitgliedschaft in der AfD für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst haben kann. „Das ist eine Frage, die wir derzeit noch sehr genau prüfen. Sie wird öfters an uns herangetragen“, sagte Seehofer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben).

Passend dazu: contramagazin: Pistorius zweifelt an Verfassungstreue verbeamteter AfD-Mitglieder
Jede echte politische Opposition soll wirtschaftlich vernichtet werden. Das ist der Plan. ML

19:50 | Welt: Die USA machen den Deutschen am meisten Angst

Russland, Nordkorea, Iran? Nein, die USA stellen für die Bürger laut Allensbach-Studie weltpolitisch die größte Gefahr da. Zentraler Unsicherheitsfaktor sei dabei der US-Präsident. Eine Angst der Deutschen hat hingegen abgenommen.

Man beachte auch wie subtil im Video, als die Angst vor Extremismus angesprochen wird, eine Gruppe mit Deutschland-Fahnen gezeigt wird. Wirklich sehr bedrohlich ... zumindest fürs Establishment. ML

12:28 | tichy: CDU-Werkstattgespräch – PR-Aktion oder Lektion gelernt?

Die neue CDU-Vorsitzende will verlorene Wähler durch die Ankündigung von mehr „Härte“ in der Asyl- und Migrationspolitik zurückgewinnen. Jüngst abgeschlossene Koalitionsverträge im Bund und in den Ländern weisen jedoch in eine andere Richtung und werden viele der angekündigten Maßnahmen im Sande verlaufen lassen.

Die Dame hat das Charisma eines Vorstadt-Hydranten und weiß das auch, also muß sie was dagegen tun. Wohl vergessend, dass man sich Charisma nicht erschwindeln kann - auch nicht mit (eventuell) absichtlich gesetzten Freud'schen Versprechern. TB

13:36 | Monaco
AKK, Annegret-Kramp-Karren-an-die-Wand-fahr-Bauer....rein optisch vermutet man richtigerweise. ´sie saß auf jeden Fall drin´.....da sie jetzt selbst an´s Steuer will, ein Werkstattgespräch.....der versierte Kfz-Spengler diagnostiziert einen ´wirtschaftlichen Totalschaden´....doch sie will es zum Laufen bringen.....die Bezahlung geht auf die CDU, ergo bar, also ´schwarz´.....und gleich ´vorgerüstet´ auf Euro-7....so gestaltet sie ihr Zukunftsmodell......

05:39 | ag: Nackte Frauen, wohin man schaut

Der Volkssänger ist Andreas Gabalier, der am vorvergangenen Samstag in München mit dem Karl-Valentin-Orden ausgezeichnet wurde. Im Vorfeld wurden ihm Frauenfeindlichkeit und Homophobie vorgeworfen, letzteres deswegen, weil er in einer Rede vor vier Jahren u.a. sagte: „Man hat’s nicht leicht auf dieser Welt, wenn man als Manderl noch auf ein Weiberl steht.“

Noch schwerer wog der Vorwurf, dass er auf dem Cover einer bereits 2011 veröffentlichten Platte sich so verrenkt, als wollte er mit seinem Körper ein Hakenkreuz nachbilden. Auch dies eine schwer psychedelische Idee.

Neben dem bereits im Jahre 1516 erwähnten „Reinheitsgebot“ für Bier setzt sich in Deutschland immer mehr ein Reinheitsgebot in der Politik durch. Wer ein „Rechtspopulist“ oder gar ein „Nazi“ ist, das entscheiden Antifa-Aktivisten, die ebenso einen „Feind“ brauchen wie früher die Nazis. Die Parole des Tages lautet: „Antifa statt Deutschland“.

"Reeducation" ist eben ein immerwährender (Schuld)Prozess und die steuergeldfinanzierte Aktivistenindustrie will auch versorgt sein, H.P.

12.02.2019

20:00 | welt: Entscheidung zu sicheren Herkunftsstaaten soll vertagt werden

Den CDU-geführten Regierungen in Schleswig-Holstein und Hessen gelingt es nicht, ihre grünen Koalitionspartner zur Zustimmung im Bundesrat zu bewegen. Das Vorhaben droht in der Länderkammer zu scheitern – das soll nun verhindert werden.

Wenn die Grünen Rückführungen unmöglich machen, muss der Deutsche Staat sie eben überfahren, wenn er wieder geordnete Verhältnisse herstellen will. AM

08:30 I SPON: Studie zu Arbeitskräftebedarf Deutschland braucht 260.000 Zuwanderer pro Jahr

Um den Arbeitskräftebedarf der Wirtschaft zu decken, braucht Deutschland einer Studie zufolge in den nächsten 40 Jahren jährlich netto mindestens 260.000 Einwanderer. Ohne Migration werde das Angebot an Arbeitskräften angesichts der alternden Gesellschaft bis zum Jahr 2060 um rund 16 Millionen Personen - also um fast ein Drittel - massiv schrumpfen, schreiben die Forscher.

Während der Schabernack des "Globuli" endlich ins Visier des Konsumentenschutzes und der Behörden gerückt ist, "schreiben die Forscher" ein Rezept über die Zukunft der BRD - und dieses ist - nicht deutsch.
Die Verdünnung Deutschlands wird planmäßig verordnet. Hat Merkels unendliche Facharbeiterschwemme seit 2015 noch immer nicht gereicht? Die blühenden Landschaften des bunten Globalismus treten ein in den "Globulismus", die BRD als global "aufgefrischte" Spielwiese des Berliner Soros-Hauptquartiers verdichtet das "Angebot" an internationalen "Arbeitskräften", die mit einer Armlänge Abstand, frisch das Tagwerk der alternden deutschen Bevölkerung erledigen und sei es in den überfüllten Gefängnissen und Asyl-Transitzonen des Horst Seenothofer.
Statt wie in Russland, Ungarn und Italien demographisch massiv gegenzusteuern, aktive Familienpolitik zu betreiben, finanzielle und ideelle Unterstützung und Anreize für die eigene Bevölkerung zu schaffen, kümmert sich das BRD-Establishment um Trangender-Schultoiletten und schüttelt sich mit zusätzlich 260.000 Einwanderern pro Jahr einen Globuli-Cocktail von der Größe Wiesbadens ins Land. Da braucht es keine "Greencard", keine Qualifikation, sondern es geht schlichtweg nach Kopfzahl, so wie im Sklavenhandel des 18. Jahrhunderts.
Die Wilkommenskultur gegenüber der Soros-Galeeren wird also auch ohne "Arab Spring", herbeigerufen, auch wenn gleichzeitig die BRD mit immensem Nachdruck "Weißhelme" ins Land holt und anderen EU-Staaten "Umverteilungsquoten" aufzuzwingen versucht.
Dort, aus den armen Randgebieten der EU, von wo aus man tatsächlich etwa billige Pflegehilfskräfte absaugt, zum Beispiel aus Bulgarien, zeigt sich das vernatwortungslose Zerstörungswerk der Migration, im Absterben ganzer Landstriche. Das ansonsten hyperinflationäre Gerede von Nachhaltigkeit verstummt in der unendlichen Verdummmung der BRD-Bevölkerungspolitik. 

13:05 | dazu passend - cash: Deutscher Arbeitsmarkt braucht Zuwanderung aus Nicht-EU! TB

09:38 | M
Ich frage mich eh schon die ganze Zeit, weshalb wir bei aktutem Fachkräftemangel so viele Lanzeitarbeitslose haben. Ein Zustand, bei dem die Sozen die soziale Hängematte noch weiter auspolstern wollen. Wenn das man nicht die Falschen ins Land lockt.

10:40 | Lesere-Kommentar Zum sog. Fachkräftemangel
(1) kann aus meiner Sicht schlicht festgehalten werden: Auch einen nagelneuen Porsche gibt's nicht für unter 10.000 Euronen. Soll heißen: Niemand stellt sich in Sicherheitsschuhen in eine lärmende Produktionshalle und leistet dort hochwertigste geistige Arbeit (Roboter programmieren, etc.), mit der Aussicht darauf, am Ende des Monats nicht einmal seine Rechnungen begleichen zu können. Da lohnt sich zuhause zu bleiben, sich das Fahrzeug gänzlich zu sparen bzw. anderweitigen Beschäftigungen nachzugehen, die auch ein Auskommen sichern, eher. Ich persönlich kenne Akademiker, HTL-Absolventen, etc., die lieber dem Ruf des Geldes folgen - Vorsicht: Marktwirtschaft - und sich täglich bei härtester Arbeit abmühen, bevor sie in einem Büro bei kärglichem Lohn versauern oder als sog. Fachkraft gänzlich verarscht werden.
Solange sich ein umfassender Einsatz der eigenen Fähigkeiten nicht LOHNT, geht der (intelligente) Mensch andere Wege und sieht, wie und wo es ihm besser ergeht. Die Ursachen liegen wohl ganz und gar im alle Parteien umfassenden Etatismus/der exorbitanten Besteuerung/dem Sozialismus. Ließe man dem Unternehmer mehr finanziellen Spielraum, wäre für die besagten Stellen Geld vorhanden. Wenn ich die ausgeschriebenen Stellen schon sehe und mir die Löhne ansehe, kann ich nur laut auflachen ... Macht euch euren Dreck doch selbst!

(2) bzgl. der Einwanderung, folgender Gedanke, den die Kommerzrechts-Experten mal überprüfen sollten:
Menschen aus Fleisch und Blut, die sich mit der Beantragung des "Personalausweises" in die Obhut des Handelsunternehmens Staat begeben,
bilden doch die Sicherheit (...das Kollateral) für die Ausgabe des angeblich aus dem Nichts geschaffenen heutigen Schuldgeldes.
Was liegt näher, einen Afrikaner, der bislang - abhängig vom Wohlstand des Herkunftlandes - vielleicht für 8000,- Währungseinheit Sicherheit
im weltweiten Spielcasino der Dreihundert liefern konnte, nach Mitteleuropa zu transferieren, ihm dort - dass ist im Migrationspakt explizit so vorgesehen - sofort einen "Ausweis" gibt um ihn fortan mit den hier üblichen 400.000,- WE / Person zu belasten?
Bei 260000 Zuwandern aus Afrika je Jahr kann man das "Michel-Reservat" entsprechend jedes Jahr mit zusätzlichen 102 Milliarden WE belasten!

(3) Der Systemanalytiker. Es kann durchaus sein, dass Menschenmaterial zur Deckung von Spielgeld verwendet und die Anzahl der Köpfe zur mengenmäßigen Erzeugung von Währungseinheiten herangezogen wird. Diese Belehnung macht allerding nur dann irgendeinen Sinn, wenn man später einen Profit aus dem Menschenmaterial ziehen kann, was heißt, dass man sein Potential später einmal ausnutzt. Die Frage, die sich mir stellt, wie könnte das dann aussehen? Denn zumindest jetzt tragen diese Zuwanderer im Vergleich zu Einheimischen herzlich wenig zum allgemeinen Wohlstandsaufbau bei (ja ich weiß, ich bin ein kleiner Rassist...). Werden diese Goldigen Stücke vielleicht später zur Zwangsarbeit (bei einem möglichen Wiederaufbau) verdonnert, um der Spielcasinoelite den nötigen Spielgewinn einzubringen?

(4) H. Lohse: Also mal ganz im Ernst, ob mit oder ohne Kollateral, -warum Klonen wir die DEUTSCH nicht einfach ? Die Technik und das Zeug dazu haben wir doch schon lange. Als Werkbank der Welt brauchen wir doch keine Intellektuellen mehr, die stören doch nur im System. Die hier schon länger lebenden DEUTSCH müssten sich nicht mehr ärgern über diejenigen, die noch nicht so lange hier einwohnen. Auch äusserlich sehen sie dann so aus wie alle, -sind nicht so anspruchsvoll wie diejenigen, die mindestens nach drei Weibern rufen und ein Haus brauchen.
Und ganz nebenbei, -niemand müsste Meer seine Heimat, seine Frauen und die vielen Kinderlein verlassen und niemand müsste mehr im Meer ertrinken. Ist doch alles viel humaner und die Wirtschaft würde wieder laufen wie geschmiert, -die paar, welche einen Kollateralschaden bei gefährlicher Arbeit oder in von staatswegen unabwendbaren Kampfhandlungen erleiden, können doch jederzeit nachgeklont werden. Das Gute zum Schluss, -alle "Geklonten" können am Ende des Berufslebens einfach entsorgt werden, ohne rentenkassenbelastende Dauerzahlungen. Eine schöne neue Welt, ganz nach den Vorstellungen von Industrie so wie uns solylent green seinerzeit gezeigt wurde und ohne die blöden Diskussionen um PERSONAL AUSWEIS Träger,

(5) Die Leseratte: Netter Versuch, vermutlich nochmals gestartet, weil er beim ersten Mal ganz gut funktioniert hat, als vor allem die großen Konzerne ein Jubellied ob der vielen "hochqualifizierten" Goldstücke sangen und Millionen von Micheln das gerne glauben wollten. Inzwischen dämmert es immer mehr Menschen, dass sie verarscht wurden. Die Stimmung droht zu kippen. Jetzt holen sie die alte Nummer wieder aus der Mottenkiste und beschwören den Fachkräftemangel erneut. Lächerlich! Inzwischen hat sich nämlich herumgesprochen, dass die Goldstücke eher in unseren Innenstädten und Gefängnissen herumlungern, als zu arbeiten - weil die Industrie die angeblich so sehnlichst erwarteten "Facharbeiter" bisher nicht eingestellt hat. Überraschung! Wenn eben diese Typen jetzt nach noch mehr unqualifizierten "Fachkräften" aus Weitfortistan rufen, sind sie einfach nicht mehr glaubwürdig!
Erstens sind bis 2050 noch 40 Jahre, das sind fast 2 Generationen von vielen, vielen eigene Kinderchen, die wir selbst kriegen und gut
ausbilden könnten.
Zweitens hat die heimische Industrie schon einmal die industrielle Automation verschlafen, wegen der vielen billigen, ausländischen Arbeitskräfte, die diese Investitionen lange Jahre überflüssig machten. Bis die Japaner uns überholt hatten und mit besseren, zuverlässigeren und trotzdem billigeren Autos auf unseren Markt kamen. Auch heute gehen die Japaner ihre eigenen demographischen Probleme mit mehr Automatisierung an. Statt dem Ruf der Industrie nach Billiglöhnern nachzugeben und durch Lohndrückerei die einheimischen echten Fachkräfte aus dem Land zu graulen, sollten sie die Firmen auffordern, zu investieren und sich der Situation anzupassen.

(6) @ (3) Wenn der Gewinn allerdings "uneingeschränkte Macht" bedeutet, macht es Sinn, Gesellschaften die ein Zusammengehörigkeitsgefühl haben und
dadurch "mächtig" sind oder sein können, zu zerstören. Denn das Zusammengehörigkeitsgefühl (oder Bewußtsein) würde ihre Macht einschränken. Das Importieren von zig-Millionen Afrikanern, die in der Mehrzahl nicht integrierbar sind und auch nicht sein wollen, zerstört letztendlich das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Solidaritätswilligkeit der schon länger hier lebenden. Das Sozialsystem wird letztlich überfordert, bricht zusammen, und wird auch nicht wieder aufgebaut, da die Kosten der Fleißigen in keinem vernünftigen Verhältnis zum Nutzen stehen.
Beispiel: Verdiene ich 40 Jahre lang 3000 Euro monatlich und muß jeden Monat 1500 Euro für die Rente abgeben (auch für die Renten der nicht Integrierbaren), um mit 65 Jahren 1000 Euro Rente monatlich für meine letzten Lebensjahre zu erhalten, dann lehne ich das ab. Hinweis: Die Studie wurde von der Bertelsmannstiftung in Auftrag gegeben. Bertelsmann zählt zu den weltweit größten Medienunternehmen.
Die haben bereits jetzt eine so große Macht wie sich kaum einer vorstellen kann. So eine Studie wird auch nicht ergebnisoffen erstellt,
sondern das Ergebnis steht vorher fest. Also sollten wir uns nicht verarschen lassen von diesem Konzern und den anderen Medien die diesen
Scheiß versuchen unter das Volk zu bringen.

(7) Gerhard Breunig: zu diesem Thema hatte ich schon einmal einen Artikel geschrieben:
http://deutschland-pranger.de/b2evolution/index.php/investmentschwindel-jpg
Kurz erklärt wird hier den betroffenen (hauptsächlich afrikanischen und arabischen) Ländern massiv Kollateral entzogen. Durch die Registrierung (hat erst mal nix mit dem Perso zu tun) wird das neue Kollateral eingebucht, verbrieft und in Kredit umgewandelt. Wer das System kennt, der weiß, dass Kredit im System wertvoller als Gold ist. Da kommt selbst Martin Schulz mal als ehrlicher Mann daher.
Der Betrug ist, dass die betroffenen Länder Kreditsicherheiten und somit ihre Finanzierungsmöglichkeiten verlieren und noch verwerflicher, dass diese "Mindergebildeten" aus Weitfortistan den Anlegern weltweit als Deutsche angedreht werden. Das ist, um es deutlich zu sagen, ganz übler Anlagebetrug. Es ist die weitere Plünderung dieser Länder auf zunächst nicht durchschaubare Art und Weise.
Wie lange die Anleger das mitmachen, bleibt abzuwarten.
Aber da die Freiheit in Deutschland seit Jahren spürbar sinkt, muss die Moral eben folgen - das ist ein Naturgesetz.

11.02.2019

08:21 | sputnik: Peinlicher Versprecher: Kramp-Karrenbauer „landet“ bei SPD – Netz spottet

„Ich freue mich insbesondere, dass wir dies nicht nur als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten heute Abend hier unter uns tun, sondern dass wir dies gemeinsam mit Freundinnen und Freunden der CSU tun.“

Irgendwann will man einfach nicht mehr lügen. irgendwann bricht die Wahrheit aus einem heraus. Während ihre Chefin Jahrzehnte lange ihre Perteigenossen und ihr Volk belügen kann, ohne rot u werden zeigt die Nachfolgerin Charakter! Sehr löblich! TB

05:34 | faz: Berlin, die Hauptstadt des Sozialismus

Kein Witz: In der Berliner Politik redet man jetzt darüber, Häuser zu verstaatlichen. Dass die Kompensationszahlungen in die Milliarden gehen würden, stört die Befürworter der Idee nicht im Geringsten.

10.02.2019

19:59 | lengsfeld: Weimar im Dienst der Verunglimpfung der politischen Opposition in Berlin

... Steinmeier suchte in seiner Rede beim Festakt “100 Jahre Weimarer Reichsverfassung” die Identität der Deutschen zu beschwören, ohne den Begriff Nation und deutsches Volk dafür zu bemühen. Dies hätte auch nicht in die politische Gegenwart gepasst, wo nur global, europäisch, pankulturell, aber nicht national, weil gleichgesetzt mit nationalistisch, gedacht und gesprochen werden darf. Er präsentierte deutsche Identität über das Bekenntnis zu „Einigkeit und Recht und Freiheit“, die zweite Strophe der Nationalhymne zitierend, ohne deren zweite Zeile, „für das deutsche Vaterland“, einzubeziehen. Inwiefern diese begriffliche Dreierfigur als alleinstehendes Merkmal deutscher Identität genügen kann, bleibt dahingestellt.

Wohl noch nie in der jüngeren Geschichte hat es Länder gegeben, deren politische Akteure einen derartigen Hass aufs eigene Land und Volk hatten - und diesen auch noch derart offen zur Schau gestellt hätten. Wohl nirgends hätte das eigene Volk bei derartigen Selbsthaß-Orgien so lange zugesehen! Deutschland du bist einzigartig! Damit lass' ich es für heute! Gute Nacht! TB

16:40 | tagesspiegel: Ex-Verteidigungsminister Volker Rühe „Guttenberg hat die Bundeswehr zerstört“

Sechs Jahre führte er die Armee skandalfrei. Nun spricht er über Fehler der deutschen Sicherheitspolitik, atomare Aufrüstung – und seine Nachfolger.

Was anderes war von einem transatlantischen Verteidigungsminister wohl kaum zu erwarten, oder? TB

13:41 | sputnik: US-Botschafter ist mit Deutschland unzufrieden und stellt Forderungen

Der US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, hat bereits mehrfach Kritik auf sich gezogen, weil er sehr offene Forderungen und Drohungen an die Bundesregierung richtete. Nun legt er weiter nach.

Grenell soll nur so weitermachen - mit seinen Drohungen desavouiert er die transatlantische Partnerschaft in Deutschland immer mehr! AM 

13:18 | Welt: SPD erstmals seit Monaten gleichauf mit den Grünen

Seit Monaten kannten die Ergebnisse in den Umfragen nur eine Richtung: nach unten. Am Tag ihrer Klausurtagung, bei der sie über ihre Erneuerung diskutieren, können sich die Sozialdemokraten mal wieder über ein kleines Erfolgserlebnis freuen.

Wenn die AfD endlich aufhören würde sich selbst zu zerfleischen, würden die Dinge anders aussehen - so steuert Deutschland direkt auf Jamaica zu. AM 

13:06 | RT: $1.25bn home for 4,000 secret agents: What’s behind German spy agency’s new HQ? (PHOTOS)

After occupying a Nazi-linked villa for decades, Germany’s intelligence HQ has finally moved to central Berlin. But critics are still arguing what’s worse here – its enormous size, exuberant cost or bulky architecture.

The central office of the Federal Intelligence Service (BND) in downtown Berlin was officially opened on Friday. Chancellor Angela Merkel thanked BND personnel for their work “so that millions of Germans can live in safety,”noting that the nation’s spy agency needs to stay “strong, efficient.”

Zum Spionieren hat man in Deutschland Geld, für die eigenen Leute nicht. AM

09.02.2019

18:20 | ET: Sigmar Gabriel zur SPD: „Wir müssen mehr sein wollen als der Betriebsrat der Nation“

Bürgergeld, länger ALG I, Arbeitslosengeld Q, Kindergrundsicherung, Recht auf Arbeit und die ungeliebten Hartz IV-Sanktionen - Wie kann sich die SPD vor weiteren Wählerverlusten retten? Doch ihr Vorgänger meint: „Nur Milliarden in Sozialprogramme zu packen, wird Menschen nicht bewegen, uns zu wählen“.


06:55
 | pp: Zu viel Linksextremismus: Mitbegründer der Leipziger SPD verlässt Partei unter Protest

Der langjährige Sprecher der sächsischen SPD-Landesgruppe im Deutschen Bundestag und Mitbegründer der Leipziger SDP (1989), Günter Weißgerber (MdB von 1990 bis 2009), ist mit einer bemerkenswerten und höchst lesenswerten Begründung aus der SPD ausgetreten.

08.02.2019

17:08 | boehringer: Das alles zahlen SIE! – Peter Boehringer spricht Klartext

-Der deutsche Steuermichel zahlt: wieder mal für Griechenland - Wir bürgen ohne Fragen stellen zu dürfen: Befragung der EZB durch MdB´s? - Sie zahlen für grüne Nationendiskriminierer: Souveräne Rechte nur für GR, nicht für D - Sie zahlen für „humane“ Taten der Willkommens-Besoffenen: Flüchtlingsbürgschaften - Sie zahlen für „gute“ Taten der Bessermenschen: sichere Herkunftsstaaten - Sie zahlen für „gute“-illegale Taten der Besserkirchen: Kirchenasyl rechtmäßig? - Sie als Mann werden diskriminiert: illegale Wahllisten mit Zwangsquote in Brandenburg?

18:51 | Leser-Kommentare
(1) Danke an PB für diese klaren Worte, die aber auch Zusammenhänge für mich als (buchhalterischen, bänkerischen und erst recht politischen) Laien darlegen. Also wenn ich das so höre, können wir doch finanztechnisch einpacken... oder?

(2) Monaco: Peter Boehringer, der interessierte Leser kennt ihn und weiß seine Beiträge zu schätzen. Das Wertvolle an ihm, ist die Einzigartikeit an seinem Kanal......den ´Aufgewachten´ zu erinnern und das Schlafschaf aufzuwecken.......dieser Klüngel, der seit Jahrzenten einhergeht, wird von ihm schamlos aufgedeckt.....er ermöglicht jedem die Chance ´aufzuwachen´.....dafür gebührt ihm höchster Dank.....und bleibe ihm gewogen...


13:14 | andernwelt: Konsequente Unfähigkeit hat einen Namen: Ursula von der Leyen

In aller Regel haben unsere Minister von dem Ressort, dem sie vorstehen, inhaltlich keine Ahnung. Das hat Methode, denn unter der Maßgabe umfassender Ignoranz kann man die Figuren getrost von einem Ministerium ins andere verschieben, ohne dass es auffällt. Die eigentliche Arbeit machen dort Tausende von Beamten und Angestellte. Die sind schon seit Jahren da, sind mit der Materie vertraut und denen ist es völlig egal, welcher Name da am Ministerbüro steht. Die „Goldene Pflaume“ für konsequente Unfähigkeit hat sich in den zurückliegenden Jahren allerdings unstrittig Ursula von der Leyen, unsere so genannte Verteidigungsministerin, verdient.

Auch die Begriffe "Freunderlwirtschaft", "Clandenken", "Staatsvermögen veruntreuen" darf man Uschilisieren! TB

17:23 | geolitico: Odyssee einer von-der-Leyen-Anzeige! TB


04:56
 | vl: Potsdam: Polizei im Linksbündnis abgesegnet

".... Mitglieder im heutigen Potsdamer Pakt sind Parteien und Zusammenkünfte der verschiedensten Art, die sich nicht scheuen, mit Linksextremisten in anderen Vereinen zusammen zu arbeiten, die sich gleichzeitig aktiv gegen das neue Polizeigesetz engagieren, um nur ein Beispiel zu nennen. Dort findet man die „Schickeria“ der vom Verfassungsschutz beobachteten Zusammenschlüsse. Zum Beispiel die „MLPD“, „Rote Hilfe“, „DKP“, „Kommunistischer Aufbau“, „Kommunistische Jugend“ aber auch andere, wie die Vereinigung „Polizeikontrollstelle – Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei“."

07.02.2019

11:15 | focus: AfD verklagt Verfassungsschutz

Mit einer 97-seitigen Klageschrift will die AfD einem Medienbericht zufolge vor dem Landgericht Köln eine einstweilige Anordnung gegen das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) erwirken. Konkret gehe es darum, dem Verfassungsschutz zu verbieten, öffentlich über die Einstufung der Partei als "Prüffall" zu berichten.

Sehr gut! Es muss mit allen Kanonen zurückgeschossen werden gegen die Feinde des Rechts und der Freiheit! Auch wenn das nichts bringen wird, darf die Option nicht ungenutzt bleiben, war diese Aktion des VF doch völlig daneben und politisch motiviert um die einzig wahre politische Opposition auszuschalten. Dazu kann ich diese Analyse von sezession empfehlen: »Prüffall« – Einsatz ungesetzlicher Mittel? - ML

11:03 I querschuesse: Deutschland: PKW-Produktion Januar 2019

Der Verband der deutschen Automobilindustrie (VDA) berichtete für den Monat Januar 2019 die Daten zur PKW-Produktion aus Deutschland. Der Output der PKW-Produktion sank auch im Januar 2019 kräftig, um -19,0% zum Vorjahresmonat, auf 367’300 Einheiten. Damit geht es jetzt den dritten Monat in Folge mit nahezu -20 Prozent abwärts. Der Kernsektor der deutschen Industrie befindet sich in einer heftigen Rezession!

 

09:50 | f-p: Nahles bewirbt sich um den Schleudersitz als Kanzlerkandidatin

Den Sozialdemokraten fällt nichts anderes mehr ein, als das was zum Abstieg geführt hat, als Lösung aus der Krise zu propagieren. Andrea Nahles gibt den Schulz und denkt über eine Kanzlerkandidatur nach. Die Wähler will sie mit der Abschaffung von Hartz4 zurückgewinnen. Das neue Almosen soll dann Bürgergeld heißen, so steht es in ihrem Konzept vom Sozialstaat 2025.

Völlig richtig! Die einzige Rettung für die SPD. Das wird nämlich ein Bauchfleck der Sonderklasse und die wachen dann endlich auf! Reperatur durch mittelfristige SElbstzerstörung, Wälder wachsen nach einem ordentlich Brand auch besser nach! TB

11:34 | Leser-Kommentar:
....also ja...woll'n wir die "magische" Wiedergeburt solcher ideologisch verblendeter Politparteien wirklich...so wie der Phönix aus der Asche..? Nach der Entleibung solcher Ideologiebrutstätten sollte ein frischer Wind die "Asche" des "Verblichenen" in ungefährlicher Feinstaubkonzentration in alle Windesgrichtungen unwiederbringlich zerstreuen....gescheite, gebildete Menschen sollten die Geschicke ihrer Völker lenken und Abschaum im Keim ersticken... ;-)

06:47 | ag: Deutsche wollen sich gegenseitig alles verbieten

Es ist so eine Sache mit der zweischneidigen Freiheit. Wirkliche Befreiung verleiht sie nur, wenn man das Gefühl hat, frei zu sein, ohne jedoch die Last der freien Entscheidung schultern zu müssen. Dostojewski gibt uns dazu ein Psychogramm im Großinquisitor, der mit dem zu einer kurzen Visite auf der Erde erschienenen Gottmenschen über die Krone der Schöpfung und deren Verlangen nach Freiheit eine entlarvende Konversation führt. Resümee der deprimierenden Sezierung menschlicher Befindlichkeit: Die Menschen wollen nicht frei sein.

06.02.2019

17:44 | tichy: Arbeiter raus!

Yannick Haan gehört zu den Sozialdemokraten mit Zukunft. Er sitzt der SPD Alexanderplatz vor, ist stellvertretender Vorsitzender der SPD Berlin Mitte, wirkt in der „Netz- und Medienpolitischen Kommission” des SPD-Parteivorstandes, arbeitet bei der Stadtverwaltung Wolfsburg als “Smart City Manager”, und weiß außerdem, da er auch über die Fähigkeiten eines Smart Social Democrat-Managers verfügt, wie seine Partei noch zu retten ist. In der „Welt“ vom 1. Februar fordert er in einem Meinungsbeitrag: „Vergesst endlich die Arbeiter“.

Die Sozialdemokraten Europas sind zur Partei für den Speckgürtel der Großstädte!" Links denken, liberal leben! "Grün für nicht ganz Grüne" scheint das Angebot der Sozen im Moment zu sein! Zum Angeben mit der linken Ideologie (ohne diesselbe auszuleben) bedarf es unglaubwürdiger ebensolcher Spitzenkandidaten. Siehe (Deutschland und Österreich)! Der "echte Arbeiter"  hat diese Wahlmöglichkeit längst gestrichen! Kein Wunder, bei diesen Kandidaten. Eine Schande für die Arbeiterschaft! TB

17:48 | Dazu hervorragend passend - jouwatch: SPD: Letzter Ausweg Sozialdemagogie! TB

Die Leseratte
Der erste Absatz trifft es genau! Jahrelang haben die Altparteien sämtliche Probleme in Deutschland und Europa einfach mit GEld beworfen. Jetzt hat Scholz einen Kassensturz gemacht und als erster zugegeben, dass die vermeintlich unerschöpflich sprudelnden Steuermehreinnahmen nur ein Märchen zur Beruhigung der Zahler waren. Es ist in Zukunft kein Geld mehr da für Wohltaten zur Ruhigstellung der unzufriedenen "schon länger hier lebenden" und zum Stimmenkauf für die anstehenden Wahlen. Genau das versucht die SPD grad massiv, Flinten-Uschi will den Wehretat erhöhen, für die EU sollen wir mal eben fast den gesamten Beitrag der Briten übernehmen ... Und schon macht sich Nervosität breit, dass ihnen ihre Politik der letzten Jahre auf die Füße fallen könnte. Man kann wohl davon ausgehen, dass Merkel lieber die heilige schwarze Null opfert, als im Moment Kürzungen vorzunehmen.


15:23 | jouwatch: Antrag abgelehnt! Keine Gedenktafel für Opfer des Kommunismus an Karl-Marx-Statue

Mit den Stimmen aller Trierer Stadtrats-Fraktionen – der SPD, UBT, der Linken, der Grünen und der CDU – wurde der AfD- Antrag, die Opferverbände kommunistischer Gewaltherrschaft bei der Formulierung der geplanten Gedenktafel an der Karl-Marx-Statue einzubeziehen, abgelehnt.

Alltagswahnsinn in BRD. Jeder Kommentar erübrigt sich. AM

17:35 | M
War halt ein Antrag der AfD. Es verbietet sich von selbst, solche mitzutragen. Kindergarten, sage ich! Mich würde einmal interessieren, was passiert, wenn die AfD eine Abstimmung über höhere Diäten einfordert.

12:44 | jouwatch: Sensation: CDU diskutiert über die Fehler der Kanzlerin

Es ist alles so unfassbar. Jetzt, nach über drei Jahren soll in der CDU über die katastrophalen Fehler der Bundeskanzlerin debattiert werden. Jetzt, wo alles zu spät ist, Deutschland finanziell ausgeblutet wird und die Gesellschaft unversöhnlich gespalten ist

Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zu Besserung - nur leider kommt die vier Jahre zu spät. AM

05.02.2019

15:18 | welt: Nur noch 12 Prozent – SPD sinkt in Berlin auf neuen Tiefstand

In der deutschen Hauptstadt hat die SPD wenig Rückhalt: Wenn an diesem Sonntag Bundestagswahl wäre, würden nur 12 Prozent der Wahlberechtigten den Sozialdemokraten ihre Stimme geben, die Partei fiele laut der aktuellen Forsa-Umfrage somit auf einen neuen Tiefstand. Zum Vergleich: Bei der Bundestagswahl im September 2017 waren die Sozialdemokraten in der Hauptstadt noch auf 17,9 Prozent gekommen.

Wenn die SPD weiterhin so brav an der SElbst-Demontage "arbeitet" sollte heuer noch die Einstelligkeit locker drin sein! TB

16:43 | Monaco
manchmal habe ich das Gefühl, dass wenn der politische Gegner vor Jahren einen Saboteur in die SPD eingeschleust hätte, um sie maximal zu schädigen.....er wäre nicht so ´erfolgreich´ gewesen, wie das tatsächlich ´agierende´ Personal

16:46 | M
Wenn das mit den Zahlen so weiter geht - und das wird es, haben wir ein massives Problem, von dem sich Deutschland nie wieder erholen wird. Dann sind sie stärkste Kraft, stellen die Kanzlette und fahren den Karren mal so richtig in die Bedeutungslosigkeit. Und jetzt aufgepasst: Zum Glück ist das nur Springer-Meinungsmache und noch kein Wahlergebnis. Sicherlich wird auch wieder "geschätzt" und andersartig "optimiert", ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass die AfD bei 12% bleibt, denn dann müsste sehr offensichtlich manipuliert werden. Und ganz zur Beruhigung: Forsa hatte für die Erhebung in der letzten Januar-Woche 1002 Menschen in Berlin befragt. Fragt in Chemnitz und ihr bekommt andere Zahlen.

18:24 | Leser-Kommentare
(1) Die gute Nachricht wird sein, wenn die SPD bei final maximal 1,2% gelandet ist. Warum?
Weil die Volkshochverrats-, Hartz-IV- und Kriegstreiberpartei Namens SPD dann der Vergangenheit angehört. Weil die SED-Nachfolgepartei unter dem Menetekel Merkel alleine durchregieren kann und nicht andauernd die SPD braucht zum Kanzlerdarstellerinnenwahlverfahren.

(2) Monaco: bei so einem Wahlergebnis erhält sie noch breite Unterstützung vom Nostalgie-Wählern.....und immerhin ist sie die stärkste Kraft, unter den ´Sonstigen´.....kleine Umfirmierung....Sonstige-Partei-Deutschland.......darauf ein 3-fach Bätschi......


13:48 | rp-online: "Mich erschreckt der Multikulturalismus"

Ein Nationalstaat darf sich nicht überfordern. Wer sich vorstellt, quasi als imaginierter Vertreter eines Weltbürgertums alle Grenzen des Nationalstaates hinwegzunehmen, überfordert nicht nur die materiellen, territorialen und sozialen Möglichkeiten eines jeden Staates, sondern auch die psychischen Möglichkeiten seiner Bürger. Sogar der weltoffene Mensch gerät an seine Grenzen, wenn sich Entwicklungen vor allem kultureller Art zu schnell und zu umfassend vollziehen.

Was das für ein Wendehals ist, den Ihr da zum Präsidenten hattet, zeigt dieser Bericht! Peinlich, peinlich, peinlich! TB

Kommentar des Einsenders
Richtig glaubhaft werden sie aber erst, wenn er den Mut hat zu sagen, welche Partei in Deutschland genau diese Dinge gegen alle Widerstände
stets klipp und klar ausgesprochen hat - und zwar lange vor seiner jetzigen Kehrtwendung.

15:26 | Leser-Kommentare
(1) Herr Gauck hat alles erreicht, was man in der BRD erreichen kann und hat nichts mehr zu verlieren. Als ehemaliger Bundespräsidenten wird man es nicht wagen, ihn wegen seiner wechselhaften Gesinnungen zu verfolgen, solange sie im Rahmen bleibt.
Nun ist er mutig, dieser Mann und übt auf einmal sanfte Kritik an der Flüchtlingspolitik, auf die er entscheidend Einfluss gehabt hätte. Er lobte sie auf dem neu geschaffenen Vertriebenengedenktag. Sein Vergleich der Massenmigration mit den Vertriebenen aus den Ostgebieten nach dem 2. Weltkrieg war geradezu makaber.
Man darf den Mann nicht ernst nehmen. Er hat ein unglaubliches Geschick, sein Mäntelchen immer in den Wind zu hängen, der ihm den meisten Vorteil verspricht. Wir werden von ihm nie eine positive Äußerung über die AfD hören, es sei denn, die Situation ändert sich in unserem Land.

(2) Dieser Schleimer war früher ein Wendehals, ist ein Wendehals und wird immer bis zum Ableben ein Wendehals bleiben. Wenn Morgen der Islam übernimmt ist er der erste der Konvertiert und später widerruft. EKELHAFT


10:24 I SPON: Netzstandard Merkel nennt Bedingung für Huawei-Beteiligung am 5G-Ausbau

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Vorgaben genannt, damit chinesische Netzwerkfirmen wie Huawei am Ausbau eines modernen 5G-Mobilfunknetzes in Deutschland teilnehmen können. Man müsse angesichts der Sicherheitsbedenken mit der chinesischen Regierung darüber sprechen, dass "eben nicht die Firma einfach die Daten an den Staat abgibt", sagte die CDU-Politikerin in Tokio in einer Diskussion mit Studenten der Keio-Universität. 
Man brauche Sicherheiten, wenn man in Deutschland arbeiten wolle, sagte Merkel später an der Uni. Es müsse klargestellt sein, dass "wenn man in Deutschland arbeitet, dass der chinesische Staat nicht auf alle Daten aller chinesischen Produkte zugreifen kann". Generell müsse man mit China einen Weg finden, um die Rechte an geistigem Eigentum zu sichern.

Was für eine Verlogenheit! Selbst nimmt sie achselzuckend zu Kenntnis, daß die NSA sogar ihr Handy abhört und nun hat sie Sicherheitsbedenken gegen Huawei im 5G-Netz. Die BRD, trotz allem Gekrieche nicht würdig dem Angelsächsischen 5-Eye-Spionageklub anzugehören, ist das blinde Hühnerauge am Ausguck der Atlantikbrücke! TQM

06:37 | fk: Altparteien arbeiten seit Jahren gegen die freiheitliche demokratische Ordnung des Grundgesetzes

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat ein internes, vertrauliches Gutachten zu Bestrebungen der AfD gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung verfasst, das aber an Medien durchgereicht wurde. Es ist kein Gutachten unabhängiger Sachverständiger, sondern das Ergebnis interner Recherchen und ihrer rechtlichen Bewertungen. Um das Amt bei seiner schweren Aufgabe zu unterstützen, die freiheitliche Demokratie gegen mögliche Feinde unter den Parteien zu schützen, sei ihm öffentlich ein Papier zur Kenntnis gebracht, das schon eher als Gutachten zu bezeichnen ist, da es auf Erkenntnissen unabhängiger Staats- und Verfassungsrechtler beruht. Es weitet den Blick auf andauernde eklatante verfassungsfeindliche Handlungen der bisherigen Altparteien im Bundestag.

04.02.2019

16:11 | rt: Finanzminister Scholz warnt vor Milliardenloch im Haushalt

Bis zum Jahr 2023 könnte die Haushaltslücke auf 25 Milliarden Euro wachsen, so Finanzminister Olaf Scholz. Schuld an der Misere sind sinkende Steuereinnahmen trotz steigender Ausgaben. Gespart werden soll beim Digitalpakt für die Schulen und bei den Wünschen seiner Kollegen nach mehr Geld.

Die Addition des Steuerverbrechens

    Rekord-Steuereinnahmen
+ 11 Mrd Rücklagen für Gäste
+  Milliardenloch im Haushalt
=  vorsätzlicher Betrug am Bürge(r)(n)

03.02.2019

12:39 | contra magazin: SPD: Gauland soll vom Verfassungsschutz überwacht werden

Politische Gegner des etablierten Parteienkartells stehen wieder einmal im Fokus. Geht es nach der SPD, soll AfD-Chef Alexander Gauland vom Verfassungsschutz überwacht werden.

Der Regierungssschutz macht, was er machen muss. Weiterhelfen wird es den BRD-Eliten auch nicht. AM

09:08 | MMNews: 28 Fragen an Merkel

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel, Ihre lange Amtszeit haben Sie dem Denkverzicht der Mehrzahl der Bürger zu verdanken, denen die regierungstreuen Medien rationale Überlegungen abgewöhnt haben. Nur wenige Bürger fragen, wie sich Deutschland unter Ihrer Regierung verändert hat:

Natürlich wird die Dame diese Fragen nicht beantworten. Wir alle wissen ohnehin die Antworten. Aber die Frage Nr. 27 hätt' ich schon gerne von ihr selbst beantwortet bekommen! Darin liegt nämlich der Schlüssel! TB

15:28 | H.Lohse
Natürlich TB, da haben Sie ins "Schwarze" getroffen, -aus der Astrophysik wissen wir doch, dass "Schwarze Löcher" alles an Energie verschlucken.....und dann ist der Brief einfach weg......
Wirtschaftlich und im Handelsrecht würde ich mal mutmassen bedeutet: keine Einlassung = Akzeptanz. Nur scheint der Urheber des Schreibens noch nicht weit genug "verrückt" zu sein und kommt als Vertragsanbieter ins "schleudern" ,- HLKO Art. 24 beachten. Keine Macht dem Bürgerkrieg, Alles läuft nach Plan, -ein Schelm, wer Böses denkt.

02.02.2019

12:30 | Heise: "Die Heimat ist der Clan"

Kriminelle Großfamilien: Eine breit angelegte Debatte in NRW nimmt sich eines brennenden Themas an
Im Online-Themenforum der ambitionierten Ruhr-Konferenz (Slogan: "Menschen machen Metropole") findet sich das Anliegen "Kriminelle Clans" noch vor den Schlüsselthemen Arbeit, Bildung, Digitalisierung und Energie. Hier, in Nordrhein-Westfalen (NRW) mit dem Schwerpunkt Ruhrgebiet, hat sich die organisierte Kriminalität in den vergangenen Jahrzehnten zu einem Problem erster Ordnung ausgewachsen.
Am Mittwoch stand ein Symposium in Essen zu dem Thema unter dem Motto: "360°-Maßnahmen gegen Clankriminalität". Und offenbarte zugleich, welches Potenzial dem verwandten Thema "Parallelgesellschaften" zukommt.

Wenn der Staat verachtet wird, weil er schwach ist, dann wäre es doch nur logisch, einen starken Staat zu bauen? AM

13:09 | Leserkommentar
Haben wir nicht einen starken Staat? Er schützt die Clans und prügelt auf die Ehrlichen und Aufrichtigen ein und plündert sie aus. Gut, das ist das Gegenteil von dem was richtig ist, aber er tut das mit harter Hand. Also haben wir doch einen starken Staat.

19:39 | H. Lohse & Maria
Die Heimat ist der Clan..., was im Umkehrschluss für alle hier Verwurzelten oder besser gesagt für alle, die hier schon länger "Einwohnen" bedeutet, dass der erste Immigrant welcher hier aufgenommen wurde, gleich 1934 damit begonnen hat, den "Asylgebern" die Staatsangehörigkeit zu den deutschen Staaten zu entziehen. So haben wir es bis heute immer noch Hitler zu verdanken, dass wir alle die Staatsangehörigkeit DEUTSCH geniessen dürfen. Nun ist es endlich an der Zeit, dass sich die "Sachen" = juristische Personen wieder lebend zurückmelden und als "Aufgewachte" sich so Ihre Heimat zurückholen. Solidarität ist das neue Wort in 2019 und das geht sogar gewaltfrei, -im Gegensatz zu denjenigen, die hier noch nicht so lange einwohnen. Die dürfen mit Einverständnis von Biedermann und seiner Frau "Angi" immer noch unkontrolliert Benzin ins Land tragen und unterliegen zunehemnd gegen die Brandstifter, weil, was sie sagen, nicht gemeint ist. Da kommt es gerade Recht am heutigen Tage der "Maria" unsere Kerzen noch einmal zu erhellen und damit die Weihnachtszeit zu beenden.
Zur Info für die b.com family, -heute feiern wir Maria Lichtmess. Machen wir`s der Ruhrgebiets Konferenz gleich, machen wir heute noch einmal alle unsere Kerzen an, unterstützen wir damit Essen und alle Menschen welche sich in dieser Stadt gegen die feindliche Übernahme einsetzen und dem Recht wieder eine Ordnung geben wollen. Vor dem Gesetz sind alle gleich, -aber der Neolibaralismus Linker Demagogen lähmt zunehmend das Land und überzieht es mit einem Leichentuch. Ein Schelm, wer Böses denkt.

 

11:16 | ET: Antisemitismus-Eklat: FDP-Spitzenkandidat nennt Henryk Broder „Hofjude“

Der FDP-Politiker Stefan Scharf trat mit einer antisemitischen Entgleisung eine Welle der Empörung los. Der 34-Jährige ist FDP-Spitzenkandidat im Wahlkreis 3 (Pieschen) für die Dresdner Stadtratswahl im Mai.

Man stelle sich nur vor, ein AfDler hätte das gesagt! TB

09:54 | Mopo: Gerhard Schröder wirft Andrea Nahles „Amateurfehler“ vor

Was Gerhard Schröder von Andrea Nahles hält, kann man in sechs Buchstaben ausdrücken: nichts. In einem Interview im „Spiegel“ teilt der Altkanzler ordentlich gegen die SPD-Chefin aus. Er macht das wie eh und je, mit einem Wort, das man auch auf dem Bolzplatz versteht: „Amateurfehler“.

Gegen die war Schröder der reinste Polit-Gott! Und damals haben wir schon den Niveauvunterschied zwischen ihm und Brandt beklagt! TB

06:21 | vl: Soziale Brandsätze

".... Was er meint, füllt derzeit die Schlagzeilen: Der „Kohle-Kompromiss“ oder die Kampagne gegen den Diesel geben Paradebeispiele ab für ein Ausmaß von Abgehobenheit, das sich zuvor schon anhand der Asylkrise gezeigt hatte. In einer trüben Mixtur aus Macht­arroganz und ideologischer Verbohrtheit werden den deutschen Normalbürgern immer neue Lasten aufgebürdet. Mal sind sie vor allem kultureller und sozialer Art (Multikulti), mal betreffen sie die innere Sicherheit. Nun indes geht es direkt ans Geld von Millionen deutscher Haushalte. Lindner scheint zu dämmern, dass hier womöglich eine rote Linie überschritten wird, hinter welcher die gelben Westen schimmern. Schließlich tragen die Deutschen schon heute die höchste Steuer- und Abgabenlast aller großen Industrienationen und dazu die beinahe höchsten Strompreise in der EU. Aber das reicht wohl noch nicht."

01.02.2019

17:52 | mmnews: Jetzt kommt der Grundsteuer-Hammer

Trotz Rekordeinnahmen kriegt der Staat den Hals nicht voll. Die Steuer-Gewerkschaft rechnet mit deutlichen Grundsteuererhöhungen. Dafür müssen Tausende neue Stellen geschaffen werden. AfD für Streichung.

So macht man die Gelbwesten auch in Deutschland zur Massenbewegung! AM 

12:54 | nachdenkseiten: Wir gratulieren Willy Wimmer zum Bautzner Friedenspreis 2019

Laudatio und Antwort des Preisträgers finden sich hier. Ich halte diese Preisverleihung für ausgesprochen berechtigt, aus vielerlei Gründen: Als andere wie Joschka Fischer und Gerhard Schröder und manch ein linker Intellektueller und die Konservativen sowieso den Kosovo-Krieg als menschenrechtsbewahrende Tat feierten, hat Willy Wimmer gesehen und beschrieben, was dieser Völkerrechtsbruch für die Neuorientierung der deutschen Sicherheitspolitik bedeutet: den Schritt in eine ganz andere, militärisch orientierte Außenpolitik. Die Bundeswehr wurde umgetrimmt, von der Verteidigungsarmee zur Interventionsarmee. Albrecht Müller.

Die b.com-Redaktion schließt sich den Gratulationen natürlich an und freuen sich, dass mit Willy Wimmer einmal ein echter Denker und nihct nur ein Erfüllungsgehilfe ausgezeichnet wurde! TB

08:39 | Leser-Zuschrift "Spendenaffäre in der CDU"

gerade bekam ich ein Update von change.org per Email herein, daß nach der Spendenaffäre um Alice Weidel jetzt der CDU.Ortsverband Berlin-Lichtenberg in einen solchen verstrickt ist. Wollen wir doch mal sehen, ob darüber auch ein solcher Wirbel veranstaltet wird, da die Spenden dieses Mal an die “Guten” gingen. In der hiesigen Presse habe ich darüber jedenfalls nichts gelesen.
Sehr schön die Antwort der Firma (in der Kopie unten) und die Stellungnahmen der Politiker im Tagesspiegel (Blog). In einem funktionierendem Rechtsstaat würde dies Untersuchungen nach sich ziehen, allein daran mag ich nicht glauben.

Wird's auch nicht geben. Schliesslich sind die Helden von der CDU die AMigos der Amigos - und die dürfen das! TB

05:29 | ag: „Made in Germany“ – wissen Sie noch?

"... Derzeit ist Herr Steinmeier in Äthiopien zu Gast, und leider ist sein Flugzeug defekt. Es gibt ein „Druckluftproblem“, heißt es. 55 Leute begleiten den „sozialdemokratischen Schlossherrn“, und sie blieben erst mal im Hotel. Es ist nicht einmal das erste Mal, dass Herr Steinmeier in Äthiopien festsitzt – schon 2014, als Außenminister, war sein Fliegetöfftöff kaputt – und Steinmeier ist nicht der einzige Politprominente mit nur bedingter Flugbereitschaft.

Nun, wenn der Austritt heißer Luft die Regierungsflugzeuge am Abheben hindert – ach, die Pointen schreiben sich von selbst, das ist mir zu einfach.

Ethiopian Airlines meldet übrigens derzeit keine eigene Störung (@flyethiopian), und die Start-Landezeiten am Addis Ababa Airport scheinen auch weitgehend innerhalb der Norm zu liegen (selbst aktuell hier prüfen). Aber gut, Äthiopien ist ja immerhin auf der Liste der reichsten Länder der Welt vertreten (Auf Platz 204)!...."