08.02.2023

19:49 | Die US- Korrespondentin: Der peinlichste Karnevalsauftritt der deutschen GESCHICHTE!

 

18:58 | Die Leseratte: Panzerlieferung nur Altmetall Entsorgung?

Es drängt sich zunehmend der Verdacht auf, dass all die Panzerlieferungen doch nur der Entsorgung von Altmetall dienen. Jetzt kommt noch raus, dass der Leopard 1 eine heute unübliche Munition benötigt. Ich weiß zwar nicht, ob Rheinmetall die Kanonen vorher umbaut, kann ich mir aber nicht vorstellen, ebenso wenig, dass die Bundeswehr noch große Mengen auf Vorrat hat. Es wird wohl wieder so werden wie beim Gepard, dass in Europa und anderswo verzweifelt nach alten Resten gesucht wird. Das wird wieder eine Blamage! Immerhin sollen weit über 100 dieser Teile geliefert werden und die Ukrainer sind berüchtigt dafür, unfassbar viel Munition zu verschwenden.

19:53 | Leserkommentar zu 18:58
Nach den Informationen der letzten Tage  gibt es diese Munition in Brasilien oder sie wird dort hergestellt.
Aber die Lieferung an die Ukraine wird bisher von Brasilien kategorisch abgelehnt. Dumm gelaufen.

17:54 | WELT: Scholz: „Wer kein Bleiberecht erhält, muss Deutschland verlassen“

undeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat sich in der Regierungserklärung zum EU-Gipfel am Donnerstag zuversichtlich zu Fortschritten einer gemeinsamen EU-Migrationspolitik geäußert. Er verwies am Mittwoch auf die Wichtigkeit der Zuwanderung aufgrund des Fachkräftemangels, setzte aber auch auf eine striktere Umsetzung der Asylpolitik: „Wer kein Bleiberecht erhält, muss Deutschland verlassen.“

Eine neues Täuschungsmanöver von Olaf Scholz, der mit seiner Innenministerin Faeser sogar Gruppenvergewaltiger, die junge Mädchen in Deutschland bestialisch vergewaltigten, nicht abschiebt, sondern diese fürstlich versorgt und den Vergewaltigern Polizeischutz bereitstellt. Wie sehr müssen Scholz, Faeser und Co. das eigene Volk hassen, dass sie Kindervergewaltiger nicht abschieben?  RI

19:02 | M zu 17:54
Also, ich finde es gut, wenn die Dame Ministerpräsident:in in Hessen wird. Schlecht für die Hessen, gut für den Rest der Republik. Oder ist es möglich, dass das Ministerium eine noch größere Platzpatrone übernimmt?

19:42 | Leserkommentar zu M
Esken ? Giffey ? Das Chebli ? Es gibt mehr als genug  Luftpumpinnen und eine Frau wird es wieder werden !

 

17:34 | jouwatch: Faeser wollte Hessen-Reisen vertuschen: Innenministerin machte falsche Aussagen vor Gericht

Wenige Menschen in unserem Land sind so unumstritten inkompetent wie unsere Innenministerin Nancy Faeser. Die SPD-Politikerin will jetzt nach Hessen wechseln – aber nur, wenn sie die Wahl zur Ministerpräsidentin gewinnt. Wenn die Hessen sich gegen sie entscheiden, wenn Faeser die Wahl also verliert, möchte sie lieber ihren Minister-Job in Berlin behalten. Politische Lebensplanung als Vollkasko-Versicherung. Noch bevor Nancy Faeser OFFIZIELL angekündigt hat, dass sie nach Hessen will, wussten alle in Berlin, dass sie viel lieber in Hessen regieren möchte, als sich als Innenministerin um die Sicherheit der Deutschen zu kümmern.
Also wollten wir von ihr wissen, wie oft sie eigentlich während ihrer Amtszeit in Hessen ist. Unsere Anfrage lautete: „Ich bitte um die Zusendung einer Liste aller Dienstreisen der Bundesinnenministerin Nancy Faeser in Deutschland seit Dienstantritt.“ Das Ministerium wollte uns keine Auflistung der Dienstreisen schicken. Also schalteten wir das Berliner Verwaltungsgericht ein, woraufhin das Innenministerium eine Liste mit 33 Dienstreisen schickte – acht davon gingen nach Hessen. Nur: Ein kurzer Blick in die Social-Media-Kanäle der Ministerin reichten, um zu beweisen, dass diese Liste unvollständig ist. Mindestens 17 Reisen FEHLTEN auf der Liste, die uns im Zuge der juristischen Auseinandersetzung übergeben wurden. Was wollte die Ministerin also vertuschen?

Abgedrehter Haufen, und jetzt kommt auch die Faeser noch in die Ziehung!? Für Wahlkampfvorbereitung hätte sie aber bei Gott nicht flunkern müssen! So ist das Bild gleich ein schlechteres... Gut, unsere grüne Oberjustizia hat ein Plagiat als Dissertation und ist nach wie vor mit Titel im Amt!? Und passieren tut auch nichts. OF

15:53 | Die Leseratte: Energiewende = Deutschland Ende

Bereits im Oktober 2017 hat der Stromverbraucherschutz NAEB in einer Pressemitteilung die Abwanderung der Industrie aus Deutschland wegen steigender Energiekosten beschrieben: „Man braucht kein großer Wirtschaftsexperte zu sein, um vorauszusagen, wie die Verlagerung der deutschen Stahlindustrie ablaufen wird. Die Produktion in Deutschland läuft zunächst weiter. Die Instandhaltung der Anlagen wird gestoppt. Es werden nur noch die für die Aufrechterhaltung der Produktion unbedingt notwendigen Reparaturen durchgeführt.

Mit den weitgehend abgeschriebenen Anlagen ohne Instandhaltungsaufwand wird noch Geld verdient. Mit diesem Geld werden im kostengünstigen Ausland neue Werke aufgebaut. Wenn die Reparaturkosten der auf Verschleiß gefahrenen Werke in Deutschland zu hoch werden, wird die Firma an einen „Investor“ verkauft, der sie in die Insolvenz treibt. In vielen Fällen verlieren dann die Mitarbeiter nicht nur ihren Arbeitsplatz, sondern auch noch zugesagte Werkspensionen. Die Flucht aus dem Energiewendeland Deutschland läuft seit mehr als 10 Jahren, teils unbemerkt, teils sogar als wichtige Auslandsinvestitionen von der Politik gefeiert.“

Kommentar von der Leseratte:
Hier wird beschrieben, wie Deutschland "abgewickelt" wird, und Schuld daran ist die sog. Energiewende. Schon seit 10 Jahren findet eine schleichende Abwanderung der Industrie statt, die Kapitalausfuhr aus Deutschland stieg auf 7 % des BIP, die EU-Richtlinien erlauben nur 4 %. Stört aber keinen. Die Re-Investitionsquote ist auf 90 % gesunken.
Alte Anlagen werden nicht mehr ersetzt. Man stoppt die Instandhaltung, nur noch die nötigsten Reparaturen werden durchgeführt und die Anlagen auf Verschleiß gefahren. Mit den Gewinnen werden im Ausland neue Werke aufgebaut. Wenns nicht mehr lohnt in Deutschland, wird an einen "Investor" verkauft, der die Firma abwickelt.

Wenn es um die Abwicklung eines ganzen Landes geht ist dieses politische Personal das sich zur Zeit am Ruder befindet absolut perfekt. Fast wie von Klausi Schwab persönlich ausgesucht. JE

18:56 | Die Eule zur Leseratte um 15:53
Werte Leseratte, weniger Industrie bedeutet doch nicht gleich das schlimme Ende! Es gibt doch immer weniger, die mit der Hand am Arm dort arbeiten wollen Was für unschönes Bild wäre das wohl, hier leer stehende Hallen zu sehen, für die keine Arbeitskräfte mehr gefunden werden. Genau deshalb sorgt der weise Staat vor, in dem er die Industrie, in der niemand mehr arbeiten will auslagert und wesentlich angenehmere Beschäftigungen am Computer oder in der Politik fördert.

19:35 | Die Leseratte zur Eule um 1856
Liebe Eule, ich hoffe, das war Satire! Ein Rohstoffarmes Land wie Deutschland, das seine Bevölkerung auch nicht mehr selbst ernähren kann, ist in jedweder Hinsicht auf Importe angewiesen. NOCH braucht man dafür Devisen, die man nur erhält, wenn man was zu exportieren hat. In der Regel sind das Dollares. Vielleicht nehmen einige Länder auch Euros, die Frage ist aber, wie lange noch. Und wenn unser bisheriger Exportüberschuss erstmal in ein Defizit geändert ist, werden wir wohl den Gürtel enger schnallen müssen.


12:30 
| jf: Umfrage: Angst vor Krieg mit Rußland wächst stark an

Die Furcht der Deutschen vor einer kriegerischen Auseinandersetzung wächst. 85 Prozent der Deutschen macht der Krieg Rußlands in der Ukraine Angst. Übertroffen wird das nur von der Sorge vor der Inflation (86 Prozent). Das geht aus dem neuesten Sicherheitsreport des Allensbach-Institutes hervor, den es im Auftrag des „Centrums für Strategie und Höhere Führung“ durchgeführt hat.Die Meinungsforscher fragten nicht nur allgemein nach den größten Ängsten der Deutschen. Sie gingen, was den Ukraine-Krieg angeht, auch in die Tiefe. Die Befürchtung, daß die Bundesrepublik in militärische Konflikte hineingezogen werden könnte, äußerten jetzt 63 Prozent. Vor einem Jahr waren es noch 37 Prozent.

Dann sollte sich diese - mehr als berechtigte Sorge angesichts des kriegsgeilen Handels der Angelsachsen und ihrer europäischen fünften Kolonne - an der Wahlurne und auf der Straße äußern, bevor es zu spät ist. AÖ

14:13 | Der Dipl.-Ing. zu 12:30
Leute, ihr braucht euch doch wegen der Inflation keine Sorgen machen, denn wenn der Krieg nach Deutschland kommt, dann seid ihr schnell tot, dann interessiert euch keine Inflation mehr …

16:00 | Leserkommentar zu 12:30
Und Stairway to Heaven, flüstert im Wind - der Endsieg bringt mir viel Transit...

07.02.2023

18:46 | Leserzuschrift: Hinweis neues Klartext-Video: „Wahlrechtsänderung: Bundestag wird dank AfD endlich kleiner“ – Boehringer Klartext (193)

- Baerbocks unglaubliche Kriegserklärung an Russland

- Agenda 2030: EU erklärt Insekten zum Nahrungsmittel

- Ampel schreibt Gesetz zur Wahlrechtsreform bei der AfD ab

- Warum das Verhältniswahlrecht besser ist u. Vorrang haben muss

- Die Linken interessiert nur ihre Antifa-Sonderwahlrechtsklausel

- Peinlicher Unionsantrag zum Wahlrecht nach 16 Jahren Nichtstun

- Ab 2025 endlich 598 Mitglieder des Bundestags versus heute 736

- Gründe warum wir endlich normalgroßen Bundestag bekommen

20:02 | Leser-Kommentar
Lug und Trug, Ideologie hat nichts mit der Menge zu tun oder mit der Verkommenheit der MdB, welche dort hin gewählt werden. Sehr Komplex, fängt aber schon mit dem Fraktionshzwang an. Welch freiheitliche Demokratie?!
 

14:20 | Leserzuschrift: Merkels langer Schatten

Angela Merkel war eine erfolgreiche Kanzlerin? Diese Deutung lassen all die Probleme – von der Energiewende bis zur Zuwanderung – nicht mehr zu.
Das gefürchtete R-Wort ist also seit vergangener Woche zurück, und die Wirtschaftskollegin der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" Julia Löhr machte sich in ihrem Kommentar daran, die Ursachen für den drohenden Abschwung Deutschlands zu ergründen:

"Das chaotische Management der Energiewende, allen voran der Ausstieg aus einer verlässlichen, günstigen und noch dazu klimafreundlichen Stromquelle wie der Atomkraft, lässt Unternehmen am Wirtschaftsstandort Deutschland zweifeln. Auch in der Zuwanderungspolitik läuft einiges schief. Derzeit drängen vor allem die vollen Flüchtlingsheime auf die politische Agenda und weniger die so dringend benötigte Einwanderung von Fachkräften."

Bei diesen Zeilen könnte ich kaum so viel nicken, wie ich zustimmen wollte. Um dann, als der leichte Schwindel wegen des vielen Nickens vorbei war, der Frage nachzuhängen: Wo kommt das Unheil her, wo fing es an?

Da landet man – tut mir leid – bei Angela Merkel. Denn, ja, die aktuelle Koalition ist verantwortlich dafür, dass darüber gefeilscht wird, ob die drei Rest-Atomkraftwerke in Deutschland noch drei Monate oder doch vielleicht drei Jahre länger als geplant laufen dürfen (es sind bekanntlich drei Monate und kein Tag mehr). Und auch für die aktuelle Not, Flüchtlingen aus den bisherigen Herkunftsländern, plus denen aus der Ukraine, Unterkunft und Versorgung zu sichern, kann die frühere Bundeskanzlerin nichts.

12:21 | Wiwo: ROBERT HABECK IN WASHINGTON

Bereits am Montag durfte Habeck seine Bedenken bei Energieministerin Jennifer Granholm anbringen. Am Dienstag stehen dann Termine unter anderem bei Finanzministerin Janet Yellen und Handelsministerin Gina Raimondo auf dem Programm. Auch im Weißen Haus werden die europäischen Minister vorstellig werden, beim Nationalen Sicherheitsrat und bei Bidens scheidendem Wirtschaftsberater Brian Deese. Auch Außenminister Antony Blinken wird sich mit Habeck treffen. 

Wo ist eigentlich die grüne Schnatterliese? Hatte die keine Zeit oder hat Habeck die Amerikaner beim letzten Besuch so überzeugt, als er Deutschland in eine "dienende Führungsrolle" degradierte, dass man ihn herbeibestellte? Habeck resümierte damals: „Je stärker Deutschland dient, umso größer ist seine Rolle.“ Jetzt ist er wieder in Washington, der Deutschlandandiener, der nicht nur sich selbst, sondern ganz Deutschland zum Bückling der Welt erniedrigen will. Die Amerikaner behandelten ihn auch entsprechend. Entwürdigend, wie ein Tourist, musste Habeck seinen Personal-Ausweis vorlegen und kontrollieren lassen, bevor die Energieministerin ihm eine Audienz gewährte, in dem Habeck sicher um neue Befehle bat. Hier ein Foto vom brav am Schalter wartenden Habeck, der die Situation wegzugrinsen versuchte.  RI 

12:04 | jf: Senatorin verschweigt Terrordrohung des Brokstedt-Attentäters

Der Brokstedt-Attentäter wird entlassen, obwohl er im Gefängnis mit einem Terroranschlag droht. Hamburgs grüne Justizsenatorin Gallina verschweigt dies dem Parlament. Nicht nur die AfD fordert Konsequenzen.

Das ist ja nicht mehr Nichtstun durch Inkompetenz, sondern vorsätzlich Nichtstun aus ideologischer Überzeugung. Sollten sich die Vorwürfe bewahrheiten, hat das hoffentlich nicht nur politische, sondern auch (straf-)rechtliche Konsequenzen. Was sich insbesondere die GrünInnen*Außen und ihre Vorfeldorganisationen leisten, ist zwar nicht überraschend, wenn man ein wenig Ahnung von dieser Materie hat, aber schon lange weit über das akzeptable Maß hinausgeschossen. Wer schweigt, stimmt diesem staatszersetzenden (Nicht-)Getue zu. AÖ

06.02.2023

14:19 | Der Spaziergänger: NRW muss Millionen Masken und Kittel verbrennen

Das Land NRW lagert laut Gesundheitsministerium zurzeit rund 10 Millionen Schutzmasken, die verbrannt werden müssen. Außerdem erreichen dieses Jahr mehr als 7,2 Millionen Schutzkittel das Verfallsdatum, die dann ebenfalls entsorgt werden müssen. Die Kittel stammen laut Ministerium größtenteils vom Hersteller van Laack.
Die Textilfirma aus Mönchengladbach hatte zu Beginn der Pandemie über den Sohn des damaligen Ministerpräsidenten Armin Laschet Kontakt zur Landesregierung bekommen. Das Gesundheitsministerium bestellte im Frühjahr 2020 nach Prüfung des Angebots 10 Millionen Kittel für rund 45 Millionen Euro. Über die Auftragsvergabe gab es monatelange Diskussionen. Die Opposition beauftragte sogar ein eigenes Gutachten zur Qualität der Kittel - weil belieferte Kliniken einige Chargen aussortiert hatten.

Eine detaillierte Aufarbeitung aller Personen und Unternehmen die sich mit dieser sogenannten Pandemie eine goldene Nase verdient haben ist unbedingt erforderlich. JE

Kommentar des Einsenders:
Ressourcenverschwendung, Umweltschädigung und Betrug par excellence.

10:03 I pp: Solidarität mit Hans-Georg Maaßen – Nein zum CDU-Ausschlussverfahren!

Wir fordern mit dieser Petition die CDU-Führung auf, die Kampagne gegen Hans-Georg Maaßen zu stoppen. Die CDU sollte sich stattdessen bei linken Medienkampagnen endlich schützend vor angegriffene konservative Mitglieder stellen.

Es rumort offensichtlich... Siehe auch den Beitrag/Kommentar von 06:50. HP

15:58 | Leserkommentar zu 10:03
Der Maaßen versucht sich als Herrenreiter auf einen toten Gaul im Dressur-Parcours.
Einfach lächerlich.

14:58 | Leserkommentar zu 10:03
Hat was werter HP. "Ultimatum zum freiwiligen Austrtt"

"Aufforderung, binnen einer Frist eine schwebende Angelegenheit befriedigend zu lösen (unter der Androhung harter Maßnahmen, falls der Aufforderung nicht entsprochen wird) "das Ultimatum ist auf sechs Monate befristet"

Und ein Volksbegehren zu starten, das jemand in einem politischen Verein sein darf. Weil er das GG wohl nicht als kreatives demokratisches Kochbuch sieht, das in in Zutaten jederzeit verändern darf - wie man man demokratische Freiheit sehen darf. Ist sicherlich ein böser Faschingsscherz? Und wer das anders sieht, muss ein Bittgesuch an den Hofstaat stellen? Was geht mich das als Bürger an. Ob eine freiheitliche demokratische Partei, ein Mitglied behalten soll??? Wie in einem Königreich wo die Untertanen, untertänigst bitten wahrgenommen zu werden. Deutschland hat sowas von fertig, daß wird noch ein ein anspruchvoller Walzer?!!! Alles klar auf dem sich neigenden Promoanden-Deck der Titanic BRD???

06:50 | bi: Maaßen lässt Ultimatum zum freiwilligen CDU-Austritt verstreichen

Der umstrittene Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen (CDU) hat das Ultimatum zu einem freiwilligen Austritt aus der Partei nach Angaben der CDU-Spitze verstreichen lassen. „Der Bundesgeschäftsstelle der CDU Deutschlands liegt keine Austrittserklärung von Herrn Dr. Maaßen vor“, teilte ein CDU-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur (dpa) in Berlin am Sonntag mit. Für den Fall, dass Maaßen die CDU nicht bis 5. Februar um 12.00 Uhr freiwillig verlässt, hatte das Parteipräsidium beim Bundesvorstand beantragt, gegen Maaßen ein Parteiausschlussverfahren einzuleiten und ihm mit sofortiger Wirkung die Mitgliedsrechte zu entziehen

Gut gemacht von Maaßen! Jetzt ist die Partei am zug und wird einmal mehr beweisen, dass Meinungsfreiheit und Demokraie in der CDU nicht erwünscht sind! TB

05.02.2023

17:39 | jouwatch: Rutscht Plagiatin Giffey nach Berliner Wahldebakel ins Innenministerium?

Sollte nach einem prognostizierten Wahldebakel das links-woke Irrenhaus nicht mehr von Franziska Giffey regiert werden, dann könnte die Plagiatin auf dem Innenministersessel der linksradikalen SPD-Genossin Nancy landen.
Das linke Postengeschachere ist bereits voll im Gange. Falls die Antifa-Freundin Nancy Faeser in Hessen die Macht in ihre linksradikalen Sozenfinger bekommt, wird ihr Bundesinnenministersessel frei. Nun macht die Mär die runde, dass die bisherige Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey ihren Hintern darauf platzieren könnte. Wie unter anderem die BZ berichtet, sei ihr Name der erst-gehandelte für den Fall, dass die Hessen tatsächlich so ein hohes Selbstvernichtungspotential haben und sich bei der anstehenden Landtagwahl die Deutschlandvernichterin Faeser ans Ruder wählen.

A scho wuascht. Eine Trulla unfähiger als die andere, a Schadn wenn's nur die Pappn aufreißen, Titelschwindelei samt Anmaßung, schamlos statt längst überfälligem Rücktritt, Zivilversager, und für solch ein Personal muss der Steuerzahler aufkommen...!? Schad für die Energie des täglichen Aus-dem-Bett-Springens... OF

04.02.2023

10:28 | fk: Mit dieser „Delegitimierung des Staates“ delegitimiert sich der Verfassungsschutz selbst

Der Verfassungsschutz hat einen neuen „Phänomen-Bereich“ eingeführt: Die „verfassungsschutz-relevante Delegitimierung des Staates“. Darunter wird auch „eine ständige Agitation gegen und Verächtlichmachung von demokratisch legitimierten Repräsentantinnen und Repräsentanten“ des Staates verstanden, die verfassungsfeindlich sei. Der Freiburger Staatsrechtler Prof. Dietrich Murswiek widerspricht dem entschieden. Mit solchen verschwommenen Begriffen weiche der Verfassungsschutz die Grenzen des juristisch Fassbaren auf und ermächtige sich selbst, berechtigte oppositionelle Bestrebungen als extremistisch zu bewerten. Kritik, auch scharfe, sei das Lebenselixier der Demokratie.

Kann dazu "nichts" sagen: es wäre wahrscheinlich eine Art von Gedankenverbrechen... Ironie off. HP

03.02.2023

17:35 | ntv: Aus Industriebeständen: Regierung genehmigt Ausfuhr von Leopard-1-Panzern

Die Bundesregierung hat eine Exportgenehmigung für Kampfpanzer des Typs Leopard 1 in die Ukraine erteilt. Das bestätigte Regierungssprecher Steffen Hebestreit, ohne weitere Einzelheiten zu nennen. Bisher hatte die Bundesregierung nur die Lieferung der moderneren Leopard-2-Panzer aus Bundeswehrbeständen in die Ukraine angekündigt.
Wie die "Süddeutsche Zeitung" zuvor berichtet hatte, wollen Rheinmetall und die Flensburger Fahrzeugbau Gesellschaft (FFG) Dutzende Panzer vom Typ Leopard 1 aufbereiten und könnten diese der Ukraine für den Kampf gegen Russland liefern. Dem Bericht zufolge gibt es bisher allerdings Probleme bei der Beschaffung von Munition. Rheinmetall könnte nach eigenen Angaben von vergangener Woche insgesamt 139 Leopard-Panzer der Typen 1 und 2 liefern. In knapp einem Jahr könnte das Unternehmen Angaben eines Unternehmenssprechers gegenüber dem RND zufolge 22 Kampfpanzer vom Typ Leopard 2 aus eigenem Bestand bereitstellen. Wann zusätzliche 88 Leopard-1-Fahrzeuge des Rüstungskonzerns fertig sein könnten, ist allerdings unklar. Die 29 Panzer der Bundesregierung, die für den Ringtausch vorgesehen sind, sollen schon im Frühjahr fertig sein.

Es wird immer peinlicher! Neben der außenpolitischen Eskalation zur generellen Entscheidung, Kampfpanzer aus Deutschland zu entsenden, läßt man jetzt noch den uralten Krempel vom Stapel samt ungeklärter Fragen zur Munition!? Koksi wird mächtig sauer sein - oder beinhaltet das "Ringgeschäft" gar einen anderen Bestimmungsort und Kiew erhält die "Vermittlungsprovision"...!? Ein seltsames Spiel, dass man uns hier verkaufen möchte...! OF

18:36 | Die Eule zu 17:35
Wieder ein Beweis wie rückständig doch die westliche Wertegemeinschaft ist. Da muss man den Russen Respekt zollen, denn da trainieren bereits 4 nagelneue Marker combat robots den heldenhaften Abwehrkampf gegen die Leoparden. Sie werden das Präludium für eine völlig neue Kriegstaktik vorgeben, gegen die Leoparden so machtlos sind, wie die Panzerreiter des 16. Jahrhunderts gegen die neuenm Feuerwaffen.

 

15:15 | stern: Faeser will SPD-Spitzenkandidatin in Hessen sein – und Bundesministerin bleiben

Bereits in den vergangenen Tagen war über eine mögliche Kandidatur Faesers spekuliert worden. Nicht nur die Union, sondern auch der Koalitionspartner FDP mahnte, in Krisenzeiten mit einem Krieg in Europa, großen Fluchtbewegungen und einer weiterhin hohen terroristischen Bedrohung könne man nicht gleichzeitig mit dem gebotenen Einsatz das Bundesinnenministerium führen und in Hessen Wahlkampf machen.

Sollte sie nach der Wahl am 8. Oktober nicht hessische Ministerpräsidentin werden können, wolle sie Bundesinnenministerin bleiben. Faeser verwies darauf, dass sie die Rolle als Oppositionsführerin im hessischen Landtag bereits vor ihrem Wechsel nach Berlin ausgeübt hatte. "Ich bewerbe mich bei den Hessinnen und Hessen um das Amt der Ministerpräsidentin", sagte sie. "Ich möchte gestalten, ich möchte Verantwortung tragen - Oppositionsführerin war ich schon." Sollten die Wählerinnen und Wähler "sich anders entscheiden, werde ich weiterhin als Bundesinnenministerin meiner Verantwortung gerecht werden".

18:37 | Leserkommentar zu 15:15
Mit "Verantwortung gerecht werden" ist sicherlich das gemeint? https://www.youtube.com/watch?v=ssQPYVGaJ04&ab_channel=Spanhok

02.02.2023

18:20 | Die US-Korrepsondentin: Habeck sucht für 20 Millionen Euro neue Rechtsberater

Fotografen, Stylisten, Visagisten – und nun Juristen: An der Spitze der von Grünen geführten Ministerien sitzt das Geld der Steuerzahler besonders locker.
Bangen die Beamten des Wirtschaftsministeriums vielleicht darum, dass ihre Energiewende schiefgeht – und brauchen deshalb mehr Rechtsberater? Das könnte man glauben, liest man die Notiz, dass Minister Robert Habeck einen neuen Rahmenvertrag per Ausschreibung für externe Juristen anbietet. Gesamtwert 20 Millionen Euro.
Der Vertrag soll bis Ende 2024 befristet sein und durch „kurzfristig zu erbringende Beratungsleistungen“ das Ministerium entlasten. Schon im September hatte Habeck über das hohe Arbeitspensum seiner Mitarbeiter beklagt. Betroffen seien übrigens immer dieselben Abteilungen. Nämlich diejenigen, die sich mit der Energiekrise und der angeblich nicht existierenden Stromkrise befassen müssen.

Währenddessen muss der normale Bürger überlegen ob der Urlaub doch heuer noch finanzierbar ist... NL

16:12 | Die Leseratte: Ukraine-Unterstützung schwindet unter Deutschen

Die Unterstützung der Ukraine findet unter Deutschen immer weniger Rückhalt. Das ergab eine internationale Studie von 28 Ländern des französischen Marktforschungsinstitut Ipsos, aus der die Welt zitiert. Demnach stimmen mittlerweile 43 Prozent der in Deutschland Befragten dem Satz zu: „Die Probleme der Ukrainer gehen uns nichts an, wir sollten uns nicht einmischen.“ Im April lag dieser Wert noch bei 32 Prozent.

In keinem anderen Land fanden die Forscher eine derart geringe Bereitschaft, sich in dem Konflikt zu engagieren. Auch die Unterstützung der Ukraine mit Waffen trifft auf immer weniger Wohlwollen. Nur noch 48 Prozent der Deutschen sind dazu bereit. Bei einer früheren Erhebung lag die Zustimmung zu deutschen Waffenlieferungen noch bei 55 Prozent.

Dieser Krieg wäre doch schon längst zu Ende wenn sich nicht der Westen in Form von Waffen einmischen würde, das hätte sicherlich unzähligen Menschen Leid und Tod erspart. JE

15:50 | Leserzuschrift: Peter Boehringer: Woher kommen die Milliarden? Wohin gehen die Leoparden?

Verteidigungsminister Boris Pistorius hat am Mittwoch ein Panzerbataillon im westfälischen Augustdorf besucht. Dort betonte der SPD-Politiker die Dringlichkeit der Leopard-Lieferungen an die Ukraine und dass er sich intensiv um die Nachbeschaffung kümmern wolle. „Woher das Geld dafür kommt, ist mir ehrlich gesagt egal“, so der Minister.
Peter Boehringer, stellvertretender Bundessprecher der AfD, kommentiert:

„Die Aussage des Ministers zur Finanzierung der Nachbeschaffungen lässt tief blicken und ist symptomatisch für das Finanzgebaren der gesamten Ampelkoalition. Geld wächst nicht auf Bäumen, auch dann nicht, wenn man einen Krieg unterstützt, der ohnehin nicht der unsere ist.

Natürlich ist es dem feinen Herrn Minister wurscht woher die Milliarden kommen. Schließlich bürgt ja der Bürger dafür. JE

12:40 | eXXpress: Umfrage-Fiasko für Baerbock, Habeck und Co.: Grüne Themen wie Gendern ziehen nicht

Was für ein Rückschlag für die Grünen. Die Mehrheit der Deutschen kann den Themen, die der Öko-Partei wichtig sind, wenig bis gar nichts abgewinnen. Strikte Gender-Richtlinien, Geschlechter-Parität in der Regierung, Atomenergie-Ausstieg? Die Deutschen erteilen alldem eine Absage.

Bei diesem Artikel war allein der Wunsch der Vater des Gedankens. Alle Umfragen sehen die GrünInnen*aussen auf Bundesebene meist deutlich über dem Wahlergebnis der letzten Bundestagswahl, wenngleich die GrünInnen*aussen auch schon einmal stärker reüssierten. Zudem stehen die Chancen gut, dass die Grüninnen*aussen nach der Wahl in Berlin in 10 Tagen den Bürgermeister stellen werden. Wenn das ein Fiasko ist, was ist dann erzittere ich jetzt schon in Panik vor einem Erfolg. AÖ

12:08 | jf: Thüringen laut neuer Umfrage ohne AfD unregierbar

Sollten sich die aktuellen Umfrageergebnisse für Thüringen bei der der Landtagswahl im kommenden Jahr bestätigen, dürfte es erneut eine sehr schwierige Regierungsbildung geben. Derzeit regiert ein rot-rot-grünes Minderheitskabinett unter Führung der Linken, das weitgehend von der CDU toleriert wird.Wäre schon am nächsten Sonntag Landtagswahl, würde die AfD mit 26 Prozent stärkste Partei. Das hat eine neue Insa-Umfrage ergeben. Die Partei legt damit einen weiteren Punkt im Vergleich zur November-Befragung zu. Die Linke steigt sogar um zwei Punkte und kommt auf 25 Prozent.

Bis zu den Wahlen in Thüringen ist es noch anderthalb Jahre hin. Dennoch ist es höchst an der Zeit für den Showdown, dass die Bundes-Union und die Bundes-FDP nach dem anti-demokratischen Merkelsager nach den letzten Wahlen endgültig Farbe bekennen müssen. Merkel hat mit der "Rückgängig"-Forderung diesen Showdown nur um einige Jahre verzögert, verhinderbar ist er naturgemäß nicht. AÖ

01.02.2023

19:17 | pt: Armut in Deutschland: Vier Stunden anstehen für warme Suppe

Seit etwas mehr als zwei Jahren gibt es die Suppenküche, die jeden Monat für die Bedürftigen öffnet. Doch so lang wie im Januar 2023 war die Schlange noch nie, sagt Kati Avci vom DRK Berlin. „Die Not wird immer größer“.

Gerade zum Monatsende ist bei vielen das Geld knapp. Einer, der ansteht ist Marcus Richter. „Seit zwei Wochen habe ich nix mehr“, sagt er. Deshalb habe er sich schon Geld von seinem Bruder geliehen: „Aber der hat’s auch nicht so dicke“.

Jede zweite der knapp 1000 Tafeln in Deutschland hat 2022 doppelt so viele Kunden gemeldet wie im Vorjahr. Doch vielerorts mussten auch Bedürftige weggeschickt werden, da es nicht genug Lebensmittel-Spenden gab.

18:50 | Leserkommentar: Wir leben im besten Deutschland aller Zeiten

Wir leben im besten Deutschland aller Zeiten! Warum?
München: Komme soeben vom Einkaufen zurück. Habe ein Stück Ziegenkäse gekauft.
Das Produkt weist eine Sicherungsmarke auf. Soweit ist es also bereits. Ein Stückchen Käse im Wert von 3 Euro wird gesichert, weil es anscheinend ansonsten geklaut wird. Was für ein versch...... Land.

In einem Land wo sich ein großer Teil der Bevölkerung zwischen heizen und essen entscheiden kann wird dies wohl immer mehr zur Normalität werden. JE

17:52 | anti-spiegel: Wie die 100 Milliarden für die Bundeswehr verbrannt werden

Das deutsche Verteidigungsministerium ist der Hort der Misswirtschaft in Berlin. Das ist offensichtlich, denn die Probleme der Bundeswehr mit ihrer Ausrüstung, mit fehlenden Ersatzteilen und Munition beherrschen seit Jahren die Schlagzeilen. Als Ergebnis werden ständig Forderungen laut, der Bundeswehr mehr Geld zu geben. Zuletzt wurde dafür ein Kredit in Höhe von 100 Milliarden aufgenommen, der irreführend als „Sondervermögen der Bundeswehr“ bezeichnet wird.
Dass die Bundeswehr und das Verteidigungsministerium kein Problem mit zu wenig Geld, sondern mit Misswirtschaft und wahrscheinlich auch Korruption haben, zeigt ein Blick auf die nackten Zahlen. Das habe ich schon 2019 in einem Artikel thematisiert. Dazu habe ich seinerzeit das deutsche und das französische Verteidigungsbudget verglichen, die vergleichbar waren, wenn man aus dem französischen Verteidigungsbudget die Kosten für die französischen Atomwaffen herausrechnet. Für ihre konventionellen Streitkräfte, also Armee, Marine und Luftwaffe, haben Deutschland und Frankreich vergleichbare Summen ausgegeben.

Misswirtschaft ist so ein unschönes Wort, gerade in Zeiten solidarischster Solidarität andren Ländern gegenüber! Aber ja, angesichts des desaströsen Gesamtzustandes der Bunten Wehr, der exorbitanten Beraterkosten für McKinsy&Co aus der Vorgängerzeit vonderLeyden, bräuchts wohl ein wenig mehr Engagement, um den Laden wiede auf Vorder"mann" zu bringen!? Auch gänzlich ohne Sonderkosten für den schwangerengerechten Umbau von Fanzern...!? OF

17:01 | Leserkommentar: Panzerlieferung an die Ukraine
Die Panzerlieferung in die Ukraine durch Deutschland ist aus militärischer Sicht ein Tropfen auf den heißen Stein und ohne entsprechende Ausbildung an den Panzern und in der Taktik (Panzerzug usw.) sind sie schneller zerstört als geliefert. Was mich entsetzt ist die Tatsache, daß Deutsche Panzer wieder gegen Russland rollen.

Das ist ein Affront gegen unsere Geschichte, den ich nicht mehr zu erleben gehofft hatte. Wenn sich die deutsche Bevölkerung zu einem hohen Prozentsatz darauf einigen kann, daß der Nationalsozialismus für Deutschland etwas extrem Schreckliches war, und davon gehe ich aus. Dann ist es ein geschichtliches Faktum, daß uns nicht nur die Westalliierierten sondern auch Russland von diesem Schrecken befreit hat. Russland hatte mit ca. 20 Mio. die mit Abstand meisten Toten im 2. Weltkrieg zu beklagen, davon waren mehr als die Hälfte Zivilisten.

Es ist eine unglaubliche Geschichtsvergessenheit und ein verabscheuungswürdiger Affront, wenn nun nach etwas mehr als 80 Jahren Deutsche Panzer wieder auf Russen schießen. Unabhängig der Schuldfrage an dem Krieg in der Ukraine, wäre es die Aufgabe Deutschlands sich auf jedmöglichem Weg, dauerhaft und ernsthaft um Frieden zu bemühen. Wenn die Erinnerung an unsere unrühmliche Vergangenheit nicht nur leere Worthülsen sind, dann sollte sich Deutschlands Bemühungen in diesem Krieg auf Verhandlungen und Diplomatie beschränken.

18:00 | Die Leseratte zu 17:01
Ich versuche, es positiv zu sehen. Jahrzehntelang wurden wir mit dem Schuldkomplex gequält! Bei jeder passenden und unpassenen Gelegenheit wurde uns vorgehalten, dass wir Nazis sind. Und jetzt putzt unsere eigene Regierung sich einfach ab und liefert Waffen und sonstige Unterstützung für einen neuen Krieg gegen Russland?
Wer seine eigene Geschichte dermaßen verleugnet braucht von mir auch keine "Verantwortung wegen unserer Geschichte" mehr zu verlangen. Mit dem Thema bin ich durch, mich nennt niemand mehr einen Nazi, oder er fängt sich eine passende Antwort ein. Insofern ist das Vorgehen unserer heutigen Regierung "zur Befreiung der Ukraine" in erster Linie eine Befreiung des deutschen Volkes von unseren Nachkriegsfesseln!

Wie sagte kürzlich jemand: Damals zusammen mit Russland gegen die Nazis. Heute zusammen mit den Nazis gegen Russland.

14:48 | Leserzuschrift: Reservistenverband für Wiedereinsetzung der Wehrpflicht

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr hat sich für eine Wiedereinsetzung der Wehrpflicht in Deutschland ausgesprochen. „Ich glaube, dass wir die Wehrpflicht aus sicherheits- und verteidigungspolitischen Gründen brauchen“, sagte Verbandspräsident Patrick Sensburg dem TV-Sender „Welt“. „Die Bundesrepublik Deutschland ist nicht zu verteidigen, wenn es denn sein müsste, wenn wir keine Wehrpflicht haben.“

Man brauche da die entsprechende Größe, so der Verbandspräsident. Mit nur fast 200.0000 aktiven Soldaten und rund 100.000 Reservisten sei das nicht zu leisten. „Darum brauchen wir die Wehrpflicht“, sagte Sensburg.

Kommentar des Einsenders:
Vielleicht kommt es dann bald zu Umbennung der BW, in Bundes-Wehrmacht?
Ob es zusätzlich noch eine Waffen-Schutzstaffel gibt, wird sich ebenso zeigen.

12:52 | jf: Jarasch: Ab 2030 rollen nur noch Elektroautos durch Berlins Innenstadt

Benziner raus aus Berlin! Das ist die Vision von Berlins Umweltsenatorin Jarasch. Sie setzt damit auf eine Politik, die die Hauptstadt für Autofahrer unattraktiv macht. Weil nicht genug Wohnungen gebaut werden können, nimmt sie Vermieter in die Verantwortung.

Lt. Umfragen liegen die GrünInnen*Außen in Berlin zwar hinter der CDU an zweiter Stelle, damit aber noch vor der SPD. Somit hat Jarasch gute Chancen, Nachfolgerin von Giffey in einer GrünInnen*Außen-Rot-Dunkelroten-Koalition zu werden. Gute Nacht, Berlin! AÖ

14:42 | Leserkommentar zu 12:52
Nun denn - man kann auch fiktiv annehmen, daß in Berlin 2030 ganz etwas anderes durch die Straßen rollt.
Mit der Einschränkung, daß 2030 noch was vorhanden ist, was rollen könnte?!

17:03 | Leserkommentar zu 12:52
Wissen Sie was? Es ist mir furchtbar egal, was durch diese versiffte Kloake rollt. Berlin ist verloren - und dies nahezu unheilbar. Ich rolle da garantiert nicht mehr durch, egal mit welchem Antrieb.

31.01.2023

19:24 | ume: Grüner deutscher Landwirtschafts-Minister ratlos: “ ‚Putin-Inflation‘ ist im Land“

Die bahnbrechende Erkenntnis des gelernten Sozialarbeiters Cem Özdemir zeigt die ganze Hilflosigkeit grüner Politik…

Beschränkt sich leider nicht nur auf Grün, wenngleich auffallend intensiver!? Man lasse ihnen ihre narratierten Stehsätze und Wortkreationen - mehr haben's ned. Rääääächts pöse, Land verenden, Wende, Putin-Inflation, Kobolde, Leitungsspeicher, verändern, Fanzer, Hühnerschutzwesten, Krieg gegen Russland, kein Getöns... Und dennoch werden sie gewählt...!? OF

18:20 | Junge Freiheit: Thüringer Gemeinde wählt AfD-Mann zum Bürgermeister

Die Gemeinde Moxa im thüringischen Saale-Orla-Kreis hat einen AfD-Politiker zum Bürgermeister gewählt. Johannes Linke, der für die Partei Mitglied im Kreistag ist, setzte sich bereits am Sonntag mit 75 Prozent deutlich gegen seinen Konkurrenten Dirk Schulze durch. Die Wahlbeteiligung in dem Dorf mit 71 wahlberechtigten Bürgern lag bei etwa 60 Prozent.

Die Leseratte
Klingt zunächst wie eine Sensation: In Thüringen wurde ein AfD-Mann zum Bürgermeister gewählt. Nun ja, es handelt sich um das Dorf Moxa. Es hat 71 wahlberechtigte Bürger, von denen 60 % gewählt haben - nämlich Johannes Linke mit 75 %. Also ein ehrenamtlicher Bürgermeister. Sein Brot verdient er als Büroleiter des Thüringer AfD-Landtagsabgeordneten Uwe Thrum. In solchen Orten wird jemand gewählt, den man persönlich kennt.

 

18:15 | US-Korrespondentin: VIDEO „Entwicklungsland“ und „Dritte Welt“! Wichtigste Schweizer Zeitung rechnet mit Bundesregierung ab

Journalismus in Deutschland hat sich weit entfernt von der Beschreibung der Zustände. Stattdessen bekommen wir serviert, was wir glauben sollen. Journalisten geben sich kaum Mühe, das zu verschleiern, sie nennen es selber „Haltungsjournalismus“. Haltung heißt, dass Sie nicht erfahren, was ist, sondern was sein soll. Seitdem die Grüne Partei regiert, fühlen sich viele Journalisten noch einmal bestärkt. Sie fühlen sich ebenfalls als Wahlsieger, als medialer Arm einer Bewegung, die ohne Rücksicht auf Fakten und Mehrheiten ein anderes Land schaffen will.
 
 

17:21 | testrt: Krisen- und Insolvenzticker: Zahl der Arbeitslosen in Deutschland steigt auf 2,616 Millionen

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Januar in Deutschland gestiegen. Im ersten Monat des Jahres waren 2,616 Millionen Menschen ohne Job, 162.000 mehr als im Dezember und 154.000 mehr als im Januar 2022. Das teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag in Nürnberg mit. Die Arbeitslosenquote kletterte um 0,3 Punkte auf 5,7 Prozent.

Der Anstieg sei "jahreszeitlich üblich", hieß es bei der BA. Die Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur, Andrea Nahles, betonte: "Der Arbeitsmarkt blieb auch am Jahresanfang stabil. Auswirkungen der geopolitischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten sind jedoch weiterhin erkennbar."
Zu Jahresbeginn habe die Nachfrage nach Arbeitskräften zwar leicht nachgelassen, teilte die BA weiter mit. Insgesamt zeige sich der Personalbedarf aber stabil auf vergleichsweise hohem Niveau. Es waren 764.000 Arbeitsstellen bei der Bundesagentur gemeldet, 27.000 weniger als vor einem Jahr. Saisonbereinigt habe sich der Bestand der bei der Agentur gemeldeten Arbeitsstellen gegenüber dem Vormonat um 2.000 erhöht, hieß es. Stichtag für die erhobenen Arbeitsmarktdaten war der 12. Januar.

Mutig, angesichts der desaströsen Wirtschaftsentwicklung seit 2021 (Q1 23 Ausblick ganz geringe positive Erwartung, dennoch Indizes im Minus) zu sprechen! Reine Schönfärberei eines negativen Trends. OF

14:32 | Leserzuschrift: Diskussion um Wehrpflicht - "Auch Frauen müssten dann dienen"

Bisher gilt nach Artikel 12a des Grundgesetzes, dass bei einer Wiedereinsetzung jeder männliche deutsche Staatsbürger "vom vollendeten achtzehnten Lebensjahr an zum Dienst in den Streitkräften, im Bundesgrenzschutz oder in einem Zivilschutzverband verpflichtet werden" kann. Aber die FDP-Politikerin ist sich sicher, dass das heute auch für Frauen gelten müsse. Frauen vom Dienst zu befreien, würde vor keinem Gericht Stand halten, sagte sie. Zudem fehle das militärische Equipment und könnte kurzfristig auch nicht beschafft werden, "um circa 2,4 Millionen junge Wehrpflichtige im Alter von 18 bis 20 Jahren mehr oder weniger zeitgleich entsprechend ausbilden zu können".

Kommentar des Einsenders:
Junge Menschen werden wieder Kanonenfutter, am Altar einer vermentlichen Freiheit.
Selbst schwangere Frauen müssen dann schwangerengerechten Schützenpanzern mit kämpfen usw. Fassungslos blickt man hinaus in Welt.
Doch das alles ist Murmelstierspiel, nichts gelernt - es lebe der Untergang?

"Es scheint mir, daß ein Mensch, bei dem allerbesten Willen, unsäglich viel Unheil anstiften kann, wenn er unbescheiden genug ist, denen nützen zu wollen, deren Geist und Wille ihm verborgen ist."

Friedrich Nietzsche, (1844 - 1900), Quelle: Nietzsche, F., Briefe. An Elisabeth Nietzsche, Mitte März 1885

07:55 | bild: Habeck jetzt beliebter als Baerbock

Im INSA-Meinungstrend für BILD gewinnen Union (28,5 Prozent) und Linke (5 Prozent) einen halben Prozentpunkt. SPD (20,5 Prozent) und FDP (7,5 Prozent) bleiben stabil. Die Grünen (16 Prozent) verlieren einen halben Prozentpunkt.

- 100 ist eine positivere Zahl als - 1000.0000! TB

Der Wutbürger
ein letztes Aufbäumen des Regimes? Wie anders ist der Artikel zu erklären? Wirtschaftsminister Laberbeck hat den letzten Platz in der Beliebtheitsskala verlassen und die unfähige Kobold dorthin verwiesen. Über Kobold regt man sich nicht nur in Russland uns Südafrika auf. Sie ist ein weltweites Phänomen. Was soll also der schlecht recherchierte Artikel? Wollen die regimetreuen Medien einen letzten hoffnungslosen Versuch starten, den kleinen verbliebenen Haufen der unverbesserlichen Wähler aufmuntern, weiter an das Regime zu glauben?

09:10 | Barbarossa
Nun ja, wenn man die Wahl hat in Hundedünnschiss oder in feste Scheiße zu treten, hofft man auf das geringere Übel. Mehr sagt die Überschrift nicht.

30.01.2023

19:59 | welt: „Großes Signal“ – Bundestag gedenkt erstmals „queerer“ Opfer

Erstmals erinnert der Bundestag in seiner Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus auch an die Menschen, die wegen ihrer sexuellen Orientierung verfolgt wurden. Eine späte Genugtuung für die Opfergruppe, auch wenn die meisten nicht mehr leben.

Dazu passend: UN-Sicherheitsratsabstimmung im Kampf gegen Nazism/Neo-Nazism

UN Abstimmung gegen den Nationalsozialismus 2022 Kopie

Zu Erinnerung: Die kleinen Heuchler bei ihren "Gedenkveranstaltungen"... Gleich mal schauen, wer denn so alles GEGEN den Kampf gegen die Nazi/NeoNazi-Kacke gestimmt hatte, bloß weil der Antrag von den Russen kam...!? Genau: Germany, Austria, usw... Ein einziger Hohn! OF

14:28 | Leserzuschrift: Vorwürfe gegen Schlachthöfe: Illegales Schächten dokumentiert

Der Schlachthof in Nordrhein-Westfalen befindet sich westlich von Köln. Das Gelände ist abgezäunt, dahinter warten Rinder auf die Schlachtung. Doch dazu wird es in diesem Betrieb wohl nicht mehr kommen. Denn zuständige Amtsveterinäre haben vor wenigen Tagen den Betrieb versiegelt und damit den Schlachthof erst einmal dicht gemacht.

Der Grund sind Bilder, die Report Mainz zugespielt wurden und die das Politikmagazin dem zuständigen Veterinäramt gezeigt hat. Sie belegen, dass Mitarbeiter des Betriebs Schafe mit roher Gewalt an den Hinterbeinen packen und in den Schlachtraum ziehen. Dort schneiden sie ihnen ohne Betäubung die Kehle durch. Schächten nennt man diese Form der Schlachtung und die ist in Deutschland nur in Ausnahmefällen erlaubt. In NRW hat kein Schlachtbetrieb eine solche Zulassung für betäubungsloses Schächten durch eine Veterinärbehörde.

Kommentar des Einsenders:
Unsere Messerakrobatiker und Raketenwissenschaftler brauchen eben auch ihrer Kultur entsprechende Ernährung.

12:04 | JF: Haldenwang will bei „Letzter Generation“ genau hinsehen

In Lützerath standen Anhänger der „Letzten Generation“ in einer Reihe mit der Antifa und dem schwarzen Block. Verfassungsschutzpräsident Haldenwang sieht einen Einfluß von Linksextremisten auf die radikale Klimaschutzgruppe und will wachsam bleiben.

Man wird auch Haldenwang nicht an seinen Worten, sondern an seinen Taten messen. AÖ

09:27 | sf: Nuklearmacht mit Wehrpflicht: Scholzens Plan für Deutschland

"..... Aus der Antwort von Olaf Scholz:
“Wir müssen alle in den letzten Jahrzehnten Praxis gewordenen Fehler beseitigen, die Verteidigungsminister der CDU/CSU auf den Weg gebracht haben, denn dazu zählt nicht nur die Halbierung der Bundeswehr und die Abschaffung der Wehrpflicht, dazu zählt auch das größte Sparprogramm […] dazu gehört selbstverständlich, dass wir alle Fehler korrigieren.”

Zuvor weist Scholz in einem Nebensatz auf die “nukleare Teilhabe”, die man mit dem F35, einem Kampfjet, der in der Lage ist, nukleare Waffen zu tragen, gewonnen habe, hin. Beides zusammengenommen kann man nur so interpretieren, dass Scholz Deutschland zu einer Nuklearmacht mit Wehrpflicht machen will...."

Aber, aber,... es dient doch alles nur dem Frieden! HP

11:36 | Die Eule
Na, die Teilhabe ist wohl eher als Brotkrümel zu sehen, der vom atomaren Tisch in die Hände des doofen Michels fällt. Ob die modernisierte Bombe des Schreckens aber überhaupt von einer F35 ins Ziel getragen werden kann, ist bei dem astronomischen Wartungsaufwand und der all den Fehlern die dem Flieger anhaften, mehr als fraglich.
Bei dieser unsicheren Teilhabe wäre die Rückkehr zur Methode des Kalten Krieges wirklich viel preiswerter und auch zielsicherer. Damals war geplant Rucksack - Atombomben von durchtrainierten Kriegern dem Feind direkt vor die Füße zu werfen zu lassen.

29.01.2023

17:31 | ET: Konjunktur - Deutsche Wirtschaft vor langer Schwächephase

Pandemie, Inflation und Ukraine-Krieg hätten die deutsche Wirtschaft in die Krise gestürzt, denken viele Menschen. Das sehen Ökonomen anders. Auch ganz ohne diese Schocks würde Deutschland schwächer wachsen, prophezeien Wirtschaftsforschungsinstitute.

Der deutschen Wirtschaft steht nach Einschätzung prominenter Ökonomen eine jahrelange Phase schwachen Wachstums bevor. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin, das Kiel Institut für Weltwirtschaft (IfW), das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) in Essen und das Ifo-Institut in München gehen übereinstimmend davon aus, dass die jährlichen Wachstumsraten mittelfristig unter einem Prozent liegen werden – und damit sehr viel niedriger als im Schnitt der vergangenen dreißig Jahre.
„Das Wirtschaftswachstum in Deutschland dürfte in diesem Jahrzehnt deutlich schwächer ausfallen als in den vermeintlich wirtschaftlich erfolgreichen 2010er Jahren“, sagte DIW-Präsident Marcel Fratzscher. „Die Abschwächung des Wirtschaftspotenzials Deutschlands geht auf eigene Versäumnisse zurück und hat wenig mit dem Krieg in der Ukraine oder der Corona-Pandemie zu tun.“

Ah geh, was sind denn das auf einmal für Töne!? Wo es doch bis vor Kurzen noch so gut aussah und der Kinderbuchautor ebenfalls ausrichten ließ, dass die Richtung stimme, alles in Butter sei...!? Bis kürzlich war man noch ein pöser Rechter und Feind, wenn eigene Versäumnisse der Vergangenheit ins Treffen geführt wurden... Punkte gäb's ja zur Genüge, falls sie gesehen werden wollen (träfe auch für unsere Breiten zu!)...!? OF

19:01 | Die Leseratte
Ich warte auf den Tag, an dem endlich die Forderung nach einer Reduzierung des deutschen Beitrags am EU-Haushalt erhoben wird, und zwar so laut und deutlich, dass er in Brüssel gehört wird! Wenn die Empörung dort abgeklungen ist, kann man den Schranzen vielleicht mal klarmachen, dass ganz speziell deren in Brüssel erlassenen weltfremden Verschärfungen sämtlicher Regeln in Landwirtschaft und Wirtschaft dazu geführt haben, Deutschland zu schwächen. Sie haben dann die Wahl, all diese Gesetze in die Tonne zu kloppen - oder die EU wird auseinanderfallen. Ich fürchte allerdings, die sind so abgehoben, dass sie das nicht verstehen werden.

28.01.2023

12:43 | focus: Nördlich von Berlin soll jetzt das „Königreich Deutschland“ entstehen

 Eine Reichsbürgerorganisation, die sich „Königreich Deutschland“ nennt, will in einem Dorf in Brandenburg Fuß fassen. Der Verfassungsschutz informiert die Bevölkerung.

Der Brandenburger Verfassungsschutz sieht in Lychen in der Uckermark die Gefahr einer Ansiedlung der extremistischen Reichsbürgerorganisation „Königreich Deutschland“. „Von Seiten des brandenburgischen Verfassungsschutzes wird es als möglich eingeschätzt, dass sich Strukturen der extremistischen Bestrebung „Königreich Deutschland“ vor Ort vorübergehend festsetzen könnten“, teilte eine Sprecherin des Brandenburger Innenministeriums am Freitag in Potsdam auf Anfrage mit. Zuvor hatte die ARD darüber berichtet.

Deutschlandweit rechnete der Verfassungsschutz der Szene der sogenannten Reichsbürger- und Selbstverwalter im Jahr 2021 etwa 21.000 Personen zu, 1000 mehr als im Jahr zuvor. Der Anteil derer, die als rechtsextrem eingestuft werden, liege bei mehr als 5 Prozent.

21.000 Reichsbüger in ganz Deutschland, ich fürchte mich zu Tode, hoffentlich übernehmen die nicht Österreich gleich mit. Ich glaube die Deutsche Regierung muss unbedingt die ganzen Clans zu Hilfe holen. JE

18:50 | Gerhard Breunig
der König von Deutschland Peter Fitzek versteht es seit vielen Jahren, die BRD an der Nase herum zu führen. Die haben schon oft versucht, ihn aus dem Verkehr zu ziehen, aber das gelingt nicht. Er kennt jede Schwäche im System. Auch wenn das "Geschäftsmodell" nicht jedem gefallen mag, es ist eine Alternative zu dem, was gerade ist und somit allemal besser. Fitzek hat eine eigene Krankenversicherung, eine eigene Bank, eigenes Sozialsystem usw. Ich verfolge das nicht wirklich, aber er ist deutschlandweit erfolgreich damit. Es gibt bereits Firmen, die sich im Königreich registriert haben und ein Reise-Pass steht wohl kurz vor der Anerkennung. Sowas geht nur, wenn man die richtigen Kontakte und das Wissen hat.
Er weiß sehr genau, wie er das System der BRD aushebeln kann und damit ist er gefährlich für die BRD. Anschläge auf ihn gab es auch schon. Den Mann für einen Idioten zu halten, wäre fahrlässig und die Reichsbürger Keule nutzt sich zusehends ab. Es wird Zeit, dass die Systemlinge etwas Neues erfinden.

09:24 | k: Acta diurna

In Hamburg wollen Rote und Grüne das Bismarck-Denkmal mit einer baulichen Ergänzung „konterkarieren” – am liebsten würden sie es ja schleifen –, und Frau Baerbock hat das Bismarck-Zimmer im Auswärtigen Amt umbenennen lassen.

Vermute, der aktuelle Wahnsinn stellt sich noch als schlechter Faschingsscherz heraus.... HP

27.01.2023

15:04 | pt: Nach Machtübernahme durch Taliban: Habeck-Ministerium genehmigte Rüstungsexporte nach Afghanistan

Die Bundesregierung hat noch im ersten Halbjahr 2022 Rüstungsgüter im Wert von fast 1,5 Millionen Euro zum Export nach Afghanistan freigegeben – der Vorgang findet sich im Rüstungsexportbericht der Bundesregierung. Auf Anfrage von Pleiteticker.de schweigt das zuständige Wirtschaftsministerium dazu, um welche Güter es sich dabei handelte und an wen in Afghanistan sie gingen. Stattdessen erklärt es nur allgemein, es „werden gelegentlich internationale Hilfsorganisationen, UNO-Institutionen oder Auslandsvertretungen anderer Staaten mit genehmigungspflichtigen Gütern beliefert“. Länder tauchen auch dann auf der Liste auf, wenn man an deren entsprechenden Regierungen oder Streitkräfte nicht liefert, so die Behörde.

Es hat anscheinend nicht gereicht das sie US-Armee Waffen in Wert von 7 Milliarden Doller zurückgelassen hat. Na ja, verbraucht sich auch beim oftmaligen Gebrauch. JE

14:41 | tom-cat: FDP-Politiker wollen Migrationswende

Es ist offiziell: Deutschland ist tief in die Migrationskrise gerutscht, die Gemeinden schlagen Alarm, können Asylbewerber kaum noch unterbringen.

Die Zahl der Asylsuchenden in Deutschland ist drastisch raufgeschossen, übersteigt im Jahr 2022 sogar die Marke von 200 000 Menschen. So hoch war die Zahl der Asyl-Migranten seit 2017 nicht mehr. Die Union fordert bereits eine Obergrenze.

12:20 | FAZ: Deutsche fürchten Wohlstandsverlust und gesellschaftliche Spaltung

Viele Deutsche haben nach den schwierigen Jahren mit Pandemie und Folgen des Krieges in der Ukraine nur noch wenig Hoffnung für ihre wirtschaftliche Zukunft. Einer aktuellen Umfrage zufolge glaubt nur noch gut jeder Siebte (15 Prozent), dass es ihm und seiner Familie in den kommenden fünf Jahren besser gehen wird als heute. Wie aus dem am Donnerstag vorgestellten „Trust Barometer“ für Deutschland hervorgeht, ist das ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr um sieben Punkte.

Die Deutschen, ziemlich sicher aber nicht nur sie, sind schon ein komisches Volk. Jahr für Jahr zeigen sie an den Wahlurnen, dass sie den umfassenden Untergang wünschen. Wenn dieser tatsächlich eintritt oder dräut, passt es den Wählern auch wieder nicht. Dass drei viertel der Menschen mit einer starken Meinung zu gesellschaftlichen Themen Andersdenkende akzeptiert, zeigt, wie tief die von den intoleranten Toleranzhetzer und ihrer medialen Helferlingen angestoßene Spaltung schon vorgedrungen ist. AÖ

13:58 | Der Ostfriese zu 12:20
"Jo mei, als deutscher weiß man, das man in einer ganz besonderen Verantwortung steht! Die von uns gewählten Parteien sorgen eben dafür, das das was damals passierte, sich nicht wiederholen kann, - sie wissen schon, nie wieder Krieg und so… da muß man eben Zugeständnisse machen, auch wenn es schmerzhaft sein sollte. Außerdem - da darf man garnich' drüber nachdenken - gell weiberl? Sagst Du doch auch, oder?“ ;-)

Es ist eine Frage der Konditionierung. Füttern Sie mal ihre Katze mit einer gesünderen Nahrung, wenn die sich an das Dosenfutter einer bestimmten Marke gewöhnt hat. Die Masse (um nicht von Pöbel zu sprechen) hat schon seit der Schulzeit immer wieder verinnerlichen dürfen: Vier Parteien gut, andere Parteien nix gut! Pfui! Ein Problem ist eben das allgemeine Wahlrecht, was dafür sorgt, das das System als solches nicht in Frage gestellt wird. Zudem fehlt hierfür auch die Zeit.

Eine Frage einmal: Warum ist Mord eigentlich eine so verabscheuungswürdige Tat, das rauben von Lebenszeit durch hirnrissige Unterhaltung ( die Lacher kommen vom Band, damit der Zuschauer auch erkennt, was lustig ist und worüber man lachen darf) aber nicht? Wieviel Lebenszeit wird einem Menschen genommen wenn er sich bis zu fünf mal in der Woche für eine 3/4 Stunde jeweils eine Folge einer solchen Serie 'reinzieht?

Bei dem FAZ Artikel kommt eine weitere Manipulation hinzu: Es gab eine Pandemie + die jetzigen Probleme sind mit dem Krieg in der Ukraine als die direkte Folge davon verbunden. Beides muß im Hirn des Lesers als unumstößliche Wahrheit verankert werden. Das ist so wie bei Arte, wo in (fast) allen Natursendungen auf die negativen Folgen der menschengemachten globalen Blah Blah hingewiesen wird.

08:41 | exxpress: Baerbock in Video: Hat Außenministerin eben Russland den Krieg erklärt?

Eine Kriegserklärung aus Versehen – das gab‘s in der Geschichte noch nie: Deutschlands Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) dürfte das aber geschafft haben, wie jetzt ein Video zeigt.

Wir haben dieses Video x-fach zugesandt bekommen. ich wollte es nicht bringen, da man ja nicht Wasser ins Feuer (korrigiert: natürlich sollte es Öl ins Feuer heissen) gießen sollte, aber weil es auch heute oft gekommen ist, müssen wirs offensichtlich auch auf b.com bringen. Die exxpress-Redakteure haben die richtigen Worte dazu gefunden "aus Versehen". So und nur so kann man son eine Idiotie bringen! TB

Kommentar des Einsenders
Beim letzten Mal hatte die Proklamation des Führers wenigstens noch einen gewissen Stil 😏

An die selbsterklärten und dauerempörten Faktenchecker: Nein, weder der Kommentator noch b.com sind Nazi-Verharmloser oder Anhänger dieser Ideologie. Die Aussage des Einsenders ist Satire, hart, aber Satire. Und angesichts solcher gefährlicher Wahnsinniger als politischer Akteure, deren Emporkommen IHR Faktenchecker ja befördert habt, ist Härte in der Satire absolut angebracht!

14:08 | Die Eule zu 08:41
Warum wurde sie wohl zur Außenministerin bestimmt? Jeder Krieg benötigt Protagonisten, die in ihrem Namen auch das Ziel verkörpern. Spricht man Hitler etwas undeutlich auf Englisch, hört es sich an wie `hit them´, was er natürlich auch einige Zeit als seine Aufgabe sah. Baerbock zielt nun auf den Russischen Bär und mit einem Sturmbock wurden früher die Tore von Städten zertrümmert. Der Name soll also unserem Unterbewusstsein suggerieren, dass es jetzt endlich, nach so vielen vergeblichen Versuchen den russischen Bär zu bezwingen, jener Baerbock gelingen wird.

14:10 | Leserkommentar zu 08:41
Werter TB, ich möchte nicht Oberlehrerhaft rüberkommen, aber in Ihrem Kommentar meinten Sie wohl, Sie wollen kein Öl ins Feuer gießen und damit die Sache noch befeuern. Wasser würde die Flammen eher dämpfen, was in diesem Fall wohl für uns alle besser wäre.

14:36 | Leserkommentar zu 08:41
Hm - lieber H.TB. Sehr Komplex? Wie soll man sowas noch beschreiben. Ich versuchs mal.
Wenn man das an einem noch vorhandenen Stammtisch sagt, kann man das sicherlich relativieren.
Wenn allerdings ein deutscher Aussenminister eine solche Aussage macht. Ist das schon ein ganz anderes Kaliber ?

Natürlich können Politiker auch versehendlich die Wahrheit sagen...? Ist das noch steigerungsfähig? Absolut ja - zweimal mal. Nächste Stufe. https://de.wikipedia.org/wiki/Vizekanzler_(Deutschland)
Final, https://de.wikipedia.org/wiki/Bundeskanzler_(Deutschland)

"Im Verteidigungsfall hat der Bundeskanzler die Befehls- und Kommandogewalt über die Streitkräfte."
Hoffen wir deshalb, das der Bundeskanzler nicht versehendlich solch eine Aussage macht.
Denn dann würde Russland umgehend reagieren?
Um das GG nicht zu verletzen, müsste er selbstverständlich noch anfügen, wir müssen Deutschlands Freiheit
in der Ukraine verteidigen?

26.01.2023

19:45 | Die Leseratte: Glaubensverlust

Wenns ans Eingemachte geht, werden die Deutschen schon ein wenig unruhig, wie es aussieht. Man hat den Niedergang zur Kenntnis genommen und gibt die Schuld dem Staat. Jetzt fehlt nur noch, dass sie auch kapieren, dass der Staat das sogar vorsätzlich macht, dass er das so will!

Nur noch 39 % glauben, dass Deutschland auch in Zukunft zu den führenden Wirtschaftsnationen gehören wird, noch weniger, nämlich 31 % glauben, dass Deutschland sich in den nächsten 10 Jahren gut entwickeln wird. Die Gründe sehen die Befragten vorallem beim Staat! 79 % sehen zu viele Vorschriften und eine überbordene Bürokratie. Man könnte auch sagen: Sie fühlen sich zu sehr gegängelt.

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2023/umfrage-deutsche-verlieren-glauben-an-deutschland/

Zitat:
Die Krisen und Unfähigkeit der Politik hinterlassen Spuren. Laut Allensbach-Umfrage glauben die Deutschen, daß ihr Land weiter abstürzen wird. Verantwortlich dafür sei der Staat.

So glaubt nur noch eine Minderheit von 39 Prozent, daß Deutschland auch in Zukunft zu den führenden Wirtschaftsnationen gehören wird. Gefragt hat das Institut nach der Perspektive Deutschlands für die nächsten zehn bis 15 Jahre. Vor fünf Jahren lag der Wert noch bei 59 Prozent. Lediglich weniger als ein Drittel, 31 Prozent, ist überzeugt, die Bundesrepublik werde sich in den nächsten zehn Jahren gut entwickeln. Gerade einmal 14 Prozent der Befragten sind der Meinung, Deutschland könne gestärkt aus den Krisen der vergangenen Jahre hervorgehen. Die Hälfte hat das Gefühl, daß bereits gegenwärtig vieles im Land nicht mehr richtig funktioniert.

Die Gründe für die Fehlentwicklungen sehen die Befragten vor allem bei der Politik. Die Entscheidungsträger des Staates lähmen nach Ansicht von 79 Prozent das Land durch zu viele Vorschriften und eine überbordende Bürokratie.

Immerhin, auch wenn's ein bißerl dauert...!? Wie öfters erwähnt, ernst wenn es im Börserl kracht wie die sprichwörtliche Kaisersemmel, schleicht sich wohl ein gewisser Aha-Effekt ein! Mal schauen... OF

18:49 | Leserzuschrift: Fasching Grotesk in Sachsen: Regenbogen-Mann an Materpfahl gebunden

Prossen (Sächsische Schweiz) - Bizarre Szenen haben sich am Wochenende bei einem Faschingsumzug in Sachsen abgespielt. Nach zwei Jahren Corona-Pause fand 2023 in Prossen in der Sächsischen Schweiz wieder die sogenannte "Schifferfastnacht" statt. Fotos zeigen einen an einen Marterpfahl gefesselten Regenbogenmann.

Bei dem Straßenumzug ist ein Fahrzeug-Gespann mit der Bezeichnung "Asyl-Ranch" unterwegs. Die darauf befindlichen Narren sind größtenteils als Indianer gekleidet.

Kommentar des Einsenders
Hattet ihr das schon? Wir Sachsen mal wieder und der Zentralrat der Empörten ist empört😈.
Bei dem Straßenumzug ist ein Fahrzeug-Gespann mit der Bezeichnung "Asyl-Ranch" unterwegs. Die darauf befindlichen Narren sind größtenteils als Indianer gekleidet. Inmitten der Ur-Einwohner fällt eine Person im schillernd bunten Regenbogen-Kostüm auf. Sie ist an einen Holzpfahl gebunden und kann somit dem närrischen Geschehen nur tatenlos zusehen. An der Seite des Fahrzeugs befindet sich zudem ein Banner mit folgender Aufschrift: "Deutschland dekadent und krank Winnetou sucht Asyl im Sachsenland".

PS, auch ein lustiger Schlager aus den guten alten 70ern... Wenn die Trommel ruft...
https://youtu.be/uGUTzXRXaRM

 

15:33 | Leserzuschrift: Verteidigungsministerium legt Wiederbeschaffungsliste vor

Parallel zur Ankündigung von Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius (SPD), die Waffenlücken der Bundeswehr rasch schließen zu wollen, hat die Bundesregierung Mitgliedern des Haushaltsausschusses des Bundestags eine erste Liste übersandt, aus der hervorgeht, welches Material, das aus Bundeswehrbeständen an die Ukraine abgegeben wurde, wieder beschafft werden soll.
Ersatz soll es demnach unter anderem geben für schweres Gerät wie die 14 abgegebenen Panzerhaubitzen 2000, für 50 Allschutz-Transportfahrzeuge Dingo, 30 MG3 für Bergepanzer oder für 35 LKW 8x8 mit Wechselladesystem. Außerdem ersetzt werden sollen die fünf Mehrfachraketenwerfer MARS II mit Munition, 100 Maschinengewehre MG3 mit 500 Ersatzrohren und Verschlüssen, aber auch Güter wie 216 Stromerzeuger und 28.000 Gefechtshelme.

Nachbeschafft werden sollen unter anderem 18.500 Schuss Artilleriemunition (155 mm), Munition für Mehrfachraketenwerfer MARS II, 3.000 Patronen "Panzerfaust 3" zuzüglich 900 Griffstücke, 14.900 Panzerabwehrminen, 22 Millionen Schuss Handwaffenmunition, 100.000 Handgranaten DM 51, 5.300 Sprengkörper 500g (formbar DM 52), 100.000 Meter Sprengschnur und 100.000 Sprengkapseln, 350.000 Zünder und Ersatzteile für das Maschinengewehr M2.

Auch Bekleidung und persönliche Ausrüstung stehen auf der Liste für Nachbeschaffungen für die Truppe: 116.000 Kälteschutzjacken, 80.000 Kälteschutzhosen, 240.000 Wintermützen, 600 Schießbrillen, 14.000 Schlafsäcke, 200 Zelte und 405.000 Rationssätze Verpflegung/Einpersonenpackungen (EPa). Nicht wiederbeschafft werden hingegen unter anderem 2.700 Fliegerfäuste vom Typ Strela, 50 Bunkerfäuste, 15 Paletten Bekleidung, 280 Kraftfahrzeuge (Lkw, Kleinbusse, Geländewagen), 1.200 Krankenhausbetten, 60 OP-Leuchten, 353 Nachsichtbrillen sowie 36.400 Wolldecken.

Kommentar des Einsenders
Bis das geliefert ist, steht ein finktiver Feind, längst in München?

16:56 | Leserkommentar zu 15:33
Wer liefert die Drogen, damit die Jungs es lockerer sehen?

18:36 | Der Dipl.-Ing. zu 16:56
Die Drogen stellt der Deutsche Bundestag kostenfrei zur Verfügung ..  müssen sich die Abgeordnete beim tagtäglichen Konsum halt ein wenig einschränken!

Wird es unter "Instandhaltung" oder "Verbrauchskosten" budgetiert? NL

19:02 | Leserkommentar zu 18:36
Sollte es dadurch im Bundestag Lieferengpässe geben, wird Lauterbach bestimmt freiwillig an die Front gehen.

 

14:08 | Die Kleine Rebellin: Scholz erklärt Russland den Krieg

Vorgestern hatten wir in unserer Sendung noch gefragt: „Kippt Scholz jetzt?“ – und schon ist es passiert: Der Bundeskanzler schickt der Ukraine Leopard-Panzer gegen Russland , wodurch die BRD sich immer mehr zur Kriegspartei entwickelt.

15:38 | Leserkommentar zu 14:08
Vorgestern hatten wir in unserer Sendung noch gefragt: „Kippt Scholz jetzt?“ – und schon ist es passiert: Der Bundeskanzler schickt der Ukraine Leopard-Panzer gegen Russland , wodurch die BRD sich immer mehr zur Kriegspartei entwickelt. Werte auf den Punkt gebracht, hab so wild - solange uns Russland nicht amtl. als Reaktion den Krieg erklärt. Erst dann wird es kackig?

13:56 | focus: Putin sagt Studierenden, dass Deutschland von US-Truppen besetzt ist

Der russische Präsident Wladimir Putin hat bei einem Universitätsbesuch in Moskau vor Studierenden behauptet, dass Deutschland bis heute von US-Truppen besetzt und kein unabhängiger Staat sei. „Formal und juristisch befinden sich auf dem Gebiet der Bundesrepublik amerikanische Besatzungstruppen. Das ist so Fakt, und dort gibt es sehr viele“, sagte Putin am Mittwoch in einem vom Staatsfernsehen gezeigten Gespräch mit einer Studentin.

Sehr interessant wie sie der focus sich selbst widerspricht, in diesem Artikel heißt es das sind Fake News und im Anderen steht aber genau das was Putin gesagt hat, nämlich dass US Besatzungstruppen in Ramstein stationiert sind und das dort die USA die Strafgerichtsbarkeit inne haben. Auch wenn im ersten Artikel behauptet wird dass die US Truppen mit Genehmigung Deutschlands in Ramstein sind, ich möchte nicht wissen wenn eines Tages ein deutscher Politiker auf die Idee käme, das er die Amerikanischen Truppen nicht mehr im Land haben möchte. JE

14:19 | Leserkommentar zu 13:56
da fehlt was!
...das sage nicht ich, das sagen deutsche Politiker.
Anm. bspw. Schäuble.

12:14 | eXXpress: Rache für Kampfpanzerlieferungen: Russische Cyber-Attacken gegen Deutschland

Die Entscheidung der deutschen Regierung von Olaf Scholz (SPD), Kampfpanzer an die Ukraine zu liefern, hat Russland offenbar mächtig erzürnt. Die russische Hackergruppe “Killnet” griff prompt mehrere Internetseiten aus Deutschland an, darunter jene der Regierung selbst.

Und das wird erst der Anfang sein. Es steht zu hoffen, dass der bislang irgendwie noch um Kontakt nach Russland bemühte Olaf Scholz im Hintergrund die diplomatischen Wogen glättet. Andernfalls ist definitiv davon auszugehen, dass bald die Infrastruktur Gegenstand von russischen Hackerangriffen wird. Mit Sicherheit aber nur von Gruppen außerhalb der Regierung, damit nicht die Kriegsgeilen in London, Warschau, Vilnius, Riga, Tallinn und Washington daraus einen Artikel-5-Fall konstruieren können. AÖ

09:52 I ntv: Habeck mit neuer Prognose Rezession fällt aus, Krise geht weiter

".... Die Bundesregierung sieht die Gefahr einer tiefen Rezession in Deutschland infolge des Ukraine-Kriegs und hoher Energiepreise gebannt. Es sei gelungen, eine schlimme Wirtschaftskrise abzuwenden, sagte Wirtschaftsminister Robert Habeck in Berlin. Er begründete dies auch mit der "Entschlusskraft" der Regierung und der Bereitschaft, ungewöhnlich große Entscheidungen zu treffen......"

Selbst- und Fremdwahrnehmung sind mitunter zwei Paar Schuhe..... HP

 

08:19 | zeit: SPD-Verteidigungsexperte will Rüstungsindustrie staatlich fördern

Durch eine Förderung soll schnell Ersatz für die Leopard-Panzer, die an die Ukraine gehen, geschaffen werden. Rheinmetall will Panzer mit Munition bestücken.

Natürlich muss Ersatz für defacto verschenkte Panzer geschaffen werden. Immerhin drohen ja weitere Demonstrationen besorgter Bürger, die auf die Einhaltung des Grundgesetzes pochen! TB

08:51 | Der Ostfriese
Falsche Vokabel im Text der „Zeit“! Es handelt sich um „Kriegsexperten“! Verteidigung wäre defensiv, würde also voraussetzen, das WIR angegriffen werden und dann darauf reagieren.

25.01.2023

19:55 | Leserzuschrift: Scholz im Bundestag: "Es ist wirklich Krieg in Europa"

Nach langen Diskussionen liefert die Bundesregierung Leopard-Panzer in die Ukraine. Jetzt hat sich der Kanzler im Bundestag zu den Pläne geäußert.

Die Bundesregierung hat sich entschlossen, Leopard-Kampfpanzer in die Ukraine zu liefern. Am Dienstag wurden entsprechende Pläne bekannt, an diesem Mittwoch stellt sich Kanzler Scholz (SPD) im Bundestag den Fragen der Abgeordneten.

Kommentar des Einsenders
Ach wirklich, wir sitzen nicht im Kino? Seltsame Aussage, als ob es vorher keine Kriege in Europa gegeben hätte. Müsste man das nicht als Kernland von Europa - Mobil machen und in Kriegswirtschaft gehen? Statt dessen greifen vielleicht bald Leoparden an, die haben aber beträchtliches Übergewicht und wer weiss schon, ob sie funktionieren. Doch wenns gelingt, machen sie die Ukraine frei - nächstes Ziel Moskau ? Grölmeier hat recht behalten, die Kinder sind an der Macht. Und Fred Feuerstein singt, der Endsieg ist sicher...

20:00 | Leserkommentar zu 19:55
"Das ist jetzt natürlich ziemlich blöd dahergeschwätzt von der größten Völkerrechtlerin aller Zeiten, denn die Russen können das als Kriegserklärung ansehen oder sich darauf berufen, dass wir im Krieg mit ihnen seien, und darauf dann womöglich völkerrechtlich stützen, Deutschland anzugreifen. Atombombe auf Berlin werfen und sowas.

Die Sache hat aber auch eine Auswirkung, denn von da ist es nicht mehr so weit bis zur Feststellung im Bundestag und Bundesrat (vgl. Grundgesetz, Artikel 115a ff.), dass wir den Verteidigungsfall haben."

https://www.danisch.de/blog/2023/01/25/annalena-und-der-krieg-baerbock-forever/

 

19:50 | Die Leseratte: was Putin über Deutschland hält

Putin hat in einer Diskussion mit Studenten ganz offen erklärt, dass Deutschland immer noch von den USA besetzt sei. Russland hätte das Ende der Besatzung (seiner Zone) offiziell formalisiert, die USA hätten das nicht getan. Daher befänden sich rechtlich und formell immer noch amerikanische Besatzungstruppen in Deutschland, und zwar ziemlich viele.

Und Putin zitiert Schäuble (ohne seinen Namen zu nennen): „Deutsche Politiker sagen selbst, dass Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg nie ein souveräner Staat im vollen Sinne des Wortes war“, sagte Putin.

Vorhin im Liveticker des Focus habe ich diese Meldung auch schon gesehen, dort kotzen sie deshalb schon im Strahl.

https://srbin.info/svet/putin-na-teritoriji-nemacke-se-nalaze-americke-okupatorske-trupe/

 

18:20 | bild: So verpudern Politiker unser Steuergeld für Haare und Make-up

Unsere Politiker wollen gut aussehen. Und gut ins Bild gerückt werden. Die ungeschminkte Wahrheit: Sie tun das auf unser aller Kosten!

Die Ausgaben für Pudern, Schminken, Stylen sind seit dem Regierungswechsel 2021 rasant gestiegen! Das belegt eine Aufstellung der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der AfD.

Die sogenannten Werbungskosten... Wenn inhaltlich nichts mehr stimmt, muss halt mehr "Werbung" her. NL

 


07:54 | Leser-Zuschrift "Lauter Vollidioten"

Laut Umfrage sind 46% der Deutschen für Panzerlieferungen an die Ukraine. 46% Vollidioten !!, Jeder 2.Deutsche wünscht sich also den totalen Krieg !! ,hatten wir doch schon mal, nun ja sie wählen ja auch immer selbst diese Volldilos ,dann passt es wieder.
Viel Spaß beim abduschen vom radioaktivem fall down,und anschließendem Siechtum.
Ich bin Fassungslos!!
Ich hoffe nur dass unsere Volldilos unsere Neutralität bewahren sonst sind wir im A.....

Als Österreicher steht es mir nicht zu, hier verstärkend mitzukommentieren. Widersprechen kann ich aber auch nicht! TB

08:18 | Die Eule
Mal sehen, was die Vollidioten sagen, wenn die ersten Leopards 2A6 in die Luft geflogen sind. Ohne Active Protection System taugen die nämlich nur noch für die jährlichen Waffenoperetten-Shows der Bundeswehr.

08:20 | Leser-Kommentar
Ich hab´s ja immer geahnt das es soweit kommen muss. Also doch, Schicklgrubers späte Rache, ohne Worte.

10:44 | Leser-Kommentare zu 07:54
(1) Die Entmilitarisierung der NATO und der Bundeswehr ist erforderlich damit der russische Einmarsch bei uns ohne großen Widerstand erfolgen
kann, quasi unblutig, soll ja hinterher nicht so aussehen wie in der Ukraine.
Das sehen die SPD und die Grünen natürlich anders, die Ukraine hat schon viel Territorium zurückerobert und ist am gewinnen, lassen wir sie in
ihrem Traum!
Nochmal zur Erinnerung Putins Aussage von Anfang März 2022: "Bürger und EU-Strukturen, die an der Lieferung tödlicher Waffen an die Streitkräfte der Ukraine beteiligt sind, werden für alle Folgen solcher Aktionen im Rahmen einer speziellen Militäroperation verantwortlich sein - das Außenministerium der Russischen Föderation."

(2) Ich habe es mal im Netz gelesen: Ukrainische Brücken sind bis 45 Tonnen Gewicht ausgelegt. Russische Panzer haben ca 45 Tonnen. Die westlichen Panzer (Leopard, Abrahams,....) haben fast 70 (!) Tonnen. 
Naja spätestens jetzt sind wir Deutschen als Kriegspartei live dabei. Dank an den großen Bruder und die Vollpfosten in unserer Regierung.

(3) Der Kolumbianer: Ich kenne einige dieser 46%! Auch wenn Putin nicht einmal in der Lage ist die Ostukraine dauerhaft einzunehmen, fallen diese Vollidioten auf die NATO-Propaganda rein, die Russen würden ohne unsere Waffenlieferungen die Ukraine auslöschen, um dann die Baltenstaaten, Skandinavien und ganz Europa zu erobern.
Die faseln dann immer von der Wiedererrichtung des Russischen Reiches, auch wenn dieses niemals in Westeuropa existiert hat. 

(4) Als Österreicher steht es mir nicht zu, hier verstärkend mitzukommentieren. Widersprechen kann ich aber auch nicht! TB"Mein lieber TB seien Sie doch nicht so bescheiden, denn ihr seid längst wieder im negativen Sinne mit uns in einem Bock, einem sinkenden!
Denn bei euch regiert die selbe Negativauslese, gewählt von den selben Vollidioten und gesteuert von den selben bösen Kreaturen, welche für uns alle ein Begräbnis erster Klasse planen.
Falls die Umfragen stimmen(nun ja sie decken sich irgendwie mit der Anzahl der Impfungsbejubler und der Zahl welche die Ampel gewählt hat), sind etwa 50% der Dummländer total geil auf den Krieg mit einer Atommacht, welche der BRD auch konventionell ungefähr 1000 fach überlegen ist. Diese dümmlichen Leute bis hin zu Scholz und Co. leben in der lächerlichen Annahme ihre Chefs in Amiland würden sie schützen vor dem bösen Russen. Ha haha ha.Der Ami wird sie aber fallen lassen wie eine heiße Kartoffel, wenn es losgeht, denn so dumm sich für Polen und das Protektorat einen Atomkrieg einzuhandeln, sind die gar nicht.

(5) Naja, diese Art von Umfragen ziehe ich jedenfalls sehr in Zweifel, ohne die zu kennen behaupte ich mal da wurden vielleicht 1006 Leute
befragt, von den über 80 Millionen die hier leben, und es wird behauptet das diese Auswahl repräsentativ wäre. Von daher gehe ich davon
aus, das diese Umfrage ganz anders aussehen würde, wenn man die 80 Millionen befragen würde, ich kenne jedenfalls niemanden
persönlich der in einen Krieg mit Russland verwickelt werden will. Von daher handelt es sich meiner Meinung nach um Propaganda
der an einem Krieg interessierten Gruppierung, und bekanntlich wollen immer nur die jeweiligen Führer eines Volkes einen Krieg
und niemals nicht die restliche Bevölkerung. Sicher gibt es auch in der Bevölkerung so einige Verwirrte die sich tatsächlich in einen
Krieg mit Russland verwickeln lassen würden, aber die machen nicht 46% der Bevölkerung aus, das nehme ich nicht ab.

(6) Die Deutschen haben die Russen 1941 beschissen, und nun wieder. Es riecht nach Krieg und wir glauben wieder an die Mär des Riesen auf tönernen Füssen. Wenn das mal nicht wieder voll in die Hose geht.

Mit Georg Kreisler:
Es hat keinen Sinn mehr, Lieder zu machen
Statt die Verantwortlich niederzumachen
Es hat keinen Sinn mehr, Worte zu wählen
Die Zeiten sind vorbei

Es hat keinen Sinn mehr, Lacher zu sammeln
Statt ein paar tatkräftige Macher zu sammeln
Es hat keinen Sinn mehr, Reime zu schmieden
Die Zeiten sind vorbei

(6) Mal 'ne Frage von uns Spielbegeisterten… also, wenn mein(e) Mutter / Schwester / Tochter oder Vater /Bruder / Sohn jetzt in so 'nem Panzer drin is‘ - und die Russen beschießen den - und treffen… also bei den meisten Videospielen… wie viele „Leben“ werden den Soldaten gegeben, ein Freund sagte mir, in dieser Spielversion, bei diesem Schwierigkeitslevel hätte man nur drei, ich bin mir aber sicher, das es wie bei anderen vergleichbaren Spielen mindestens 5 oder 7 sind… Wenn der Panzer keine Munition mehr hat... gibt es da nicht auch so 'ne geheime Tastenkombination, mit der man den Munitionsvorrat nicht auch in Sekundenbruchteilen wieder auffüllen kann? Hat der Herausgeber des Spiels, oder irgendein Entwickler auch eine geheime Tastenkombination, um jeweils für einige Sekunden einen Super-Duper-Atomsicher-Schutzschild zu aktivieren? Gibt es das Spiel nur in der Mehrspieler-, oder gibt es auch eine Einspielerversion, wo ich gegen den Computer spiele? Gibt es auch eine Version für den „Mac“? Muß ich mir für das Spiel einen Glasfaseranschluß legen lassen, oder reicht das Kupferkabel aus? Wenn die Übertragungsgeschwindigkeit mit der Datenrate nich’ mehr mitkommt, kommt es zu fehlenden Frames, oder wird das irgendwie kompensiert? Ich frage für einen Freund!… ;-)
Die Personen, die ernsthaft für einen Krieg sind, haben ein ernsthaftes Problem, es handelt sich um realen Krieg, reale Zerstörung, realen Tod… aber früher konnte man durch Propaganda den Pöbel auch für „Krieg“ begeistern, die, die es überlebten, waren meist nach kurzer Zeit desillusioniert. Drückt den 46% eine Waffe in die Hand, schickt sie an die Front - ob sich dann selbst bei denen etwas an ihrer Einstellung ändern wird? Ich bin mir für die meisten dieser Kandidaten sicher!

19:59 | Leserkommentar zu 08:20
Kann man auch anders sehen. Sie sind wieder da und bekämpfen rechts. Finde den Fehler?

24.01.2023

19:13 | krone: LAUT MEDIENBERICHT: Nun doch deutsche Kampfpanzer für die Ukraine

Laut einem Medienbericht ist nun eine Entscheidung in der Panzer-Frage gefallen: Die deutsche Regierung stellt offenbar der Ukraine Leopard-Kampfpanzer zur Verfügung. Aus den USA kommen unterdessen Berichte, dass US-Präsident Joe Biden nun doch die Lieferung von M1-Abrams-Panzern erwägt.
Laut „Spiegel“-Informationen handelt es sich um mindestens eine Kompanie von Leopard-Panzern des Typs 2A6. Zudem wolle die Regierung in Berlin „Genehmigung zur Ausfuhr solcher Panzer erteilen, die im Besitz anderer Staaten wie Polen sind“, heißt es in dem Bericht weiter. Am Mittwoch soll der Beschluss offiziell präsentiert werden. Bundeskanzler Olaf Scholz soll zudem um 13 Uhr von Abgeordneten des Bundestags befragt werden.

Dass sich die deutsche Ampelkoalition nun doch zu dieser Waffenlieferung durchgerungen hat, bedeutet auch, dass sich Washington bewegt hat. Tatsächlich berichtete das „Wall Street Journal“ am Dienstag, eine Ankündigung über die Zusage „einer größeren Anzahl“ der M1-Abrams zur Abwehr des russischen Angriffskriegs könnte noch diese Woche kommen. Biden habe Scholz in einem Telefonat vergangene Woche zugesagt, eine solche Lieferung prüfen zu lassen, meldete das Blatt unter Berufung auf nicht namentlich genannte Quellen.

Könnte kommen... und naturgemäß immer der Spiegel mit seinen nicht genannten Quellen...!? Der Abrams sei nicht wintertauglich hieß es und die 110 Leos, die Rheinmetall anbot, würden das Kraut auch nicht fetter machen!? Lediglich dem Umstand, damit einer erneuten Provokation im Überschreiten dicker roter Linien, zu folgen! Wieder dt. Panzer im Osten und wieder werden's ordentlich auf's Maul bekommen. OF

19:33 | Leser-Kommentar
ich habe es eben auch in unserer Regional-Zeitung online gelesen als auch im NTV gehört.
Aber das war ja so was von klar, dass das passieren wird.
Leute, kauft Wodka ein, der Russe steht unmittelbar vor der Tür J!!!!!

Vodka kommt als "Gastgeschenk" wohl eh mit nach Tschörmony... OF

19:50 | Leser-Kommentar zu grün
"... und wieder werden's ordentlich aufs Maul bekommen"

Klar, aber nur, wenn wir die Besatzungen nicht mitliefern. Gott und die Restintelligenz einiger Politiker behüte uns davor...
Ausbildung am Leo 20 Wochen (Für die Ukraine 6 Wochen), dann Ausbildung im Gefecht der verbundenen Waffen 30 Wochen (Ukraine 0 Wochen, so was müssen die Faschisten nicht lernen), dann wären die "Tanker" fertig ... davor die "Entmottung" der Leos von etwa 30 Wochen = insges. 80 Wochen ... Ende Ukraine.

17:50 | welt: In Hamburg wächst Olaf Scholz’ Traum von internationaler Geltung

In der Hamburger Hafencity liegen jetzt alle Genehmigungen für den Bau von Deutschlands dritthöchstem Gebäude vor. Es gilt als Olaf Scholz’ Vermächtnis für die Stadt, die er regierte. Glücklich sind damit nicht alle – und das liegt auch an dem beteiligten Milliardär René Benko.

Beide Typen im Grund längst ein Fall für die schweren nassen Fetzen, aber Tschörmony läßt sie auch noch Wolkenkratzer bauen...!? Benko, die fleischgewordene Mißwirtschaft von höchsten Gnaden schanzt man hüben wie drüben die leckersten Kastanien zu, bis nach kurzer Zeit zugesperrt wird oder die Insolvenzrichter vor der Tür stehen, wie unlängst u.a. bei Karstadt bewiesen...! Zum Schreien und schad um die viele Energie! OF

12:54 | Bild: Jetzt gehen schon unsere Corona-Helden

ahrzehntelang war Deutschland ein Magnet für Firmen!Wo das Gütesiegel „Made in Germany“ draufstand, war Qualität drin. Doch das hat sich geändert: Immer mehr Unternehmen verlegen Werke oder Forschung ins Ausland – oder gehen ganz.Jüngstes Beispiel: der deutsche Corona-Gigant Biontech! Das Unternehmen verlegt einen wichtigen Teil der Krebsforschung nach Großbritannien. Die weltweit bewunderte Firma eröffnet einen neuen Standort auf der Briten-Insel und führt dort wichtige Studien für Krebstherapien durch.Grund für den Umzug: die lahme deutsche Bürokratie. In England geht die Arznei-Entwicklung schneller, weil Behörden und Unternehmen eng zusammenarbeiten, erwartet Biontech. Gründerin Özlem Türeci (55) zu BILD: „BioNTech setzt bei der Forschung und Entwicklung auf die Stärken der jeweiligen Länder. Künftig wird es entscheidend sein, zeitgemäße und missions-getriebene Rahmenbedingungen in verschiedenen Bereichen zu schaffen.“

Die Goldgrube wurde leer geschürft, daher wird weitergezogen. Unbeschadet dessen ist die Bürokratie natürlich vielfach in höchst ungesundem Maße aufgebläht. AÖ

12:30 | Welt: KfW warnt vor „Ära schrumpfenden Wohlstands“ in Deutschland

Mangelnde Fachkräfte und die schwache Arbeitsproduktivität bedrohen Deutschland. Werden diese Probleme nicht gelöst, könnte Deutschland noch in diesem Jahrzehnt an Wohlstand verlieren, berichtet die KfW. Sie rät zu drei Gegenmaßnahmen. ... Die KfW-Experten würden daher drei Maßnahmen vorschlagen: Menschen in Deutschland in Arbeit bringen, mehr Zuwanderer ins Land locken und die Arbeitsproduktivität steigern. Keine dieser Stellschrauben allein könne das Problem lösen.

Jetzt sind seit 2015 jahrelang hochqualifizierte Fachkräfte nach Deutschland eingewandert und die sollen jetzt an allen Ecken und Enden fehlen? Hätte Arnold Schwarzenegger bei seinen Besuchen eines Fitnessstudios ebenso schamlos geschummelt, wäre er nicht als Conan, der Barbar weltberühmt geworden, sondern hätte als steirischer Spaghetti-Sultan an steirischen Eichen nur anstreifen können. AÖ

10:45 | ag: Wie deindustrialisiere ich ein Land? Teil 1: Die Ideologie

Diese Anleitung in drei einfachen Schritten schildert zunächst, wie ideologiebasierte Politik funktioniert, indem sie die Bürger glauben lässt, sie meine es nur gut mit ihnen.

Wie? Mit Anlauf.....! HP

23.01.2023

19:49 | Gandalf zu gestern 19:15 grün
wissen Sie OF, die wahre Kunst des Bösen besteht nciht darin andere durch Krieg und Gewalt direkt anzugreifen und zu schädigen, nein das geht viel subtiler und perverser.

Man überedet die Dummen (leider erfolgreich) zum Suizid auf Raten.

Der erste Schritt war die Merkelsche Grenzöffnung und die internationale Werbung (auf Kosten der Steuerzahler) bitte kommt alle zu uns und lebt auf unsere Kosten, ihr braucht auch keine Strafverfolgung fürchten, wenn ihr eueren Hobbys nachgeht.
Das an sich ist schon ein unglaublicher Vorgang, nur noch übertroffen davon dass 98% der Bevölkerung dazu geschwiegen haben oder es sogar noch begrüßten!!
Selbst heute zigtausende von Straftaten später, stört es die breite Masse nicht und im Gegenteil man beschimpft, beleidigt und bedroht lieber alle welche auf die Mißstände hinweisen.

Der nächste Fall war dann Corona, wieder hat die große Bevölkerungsmehrheit alles ohne nachzudenken und zu hinterfragen mitgemacht und leugnet bis heute die negativen Folgen dieser Entscheidung.

Der nächste Irrsinn waren zuletzt die Rußlandsanktionen, welche nicht nur unberechtigt waren, sondern in Wirklichkeit Hauptsächlich der deutschen Bevölkerung schaden.
Aber obwohl wir nun geradezu irrsinnige Sprit, Gas und strompreise haben wird das akzeptiert und von vielen sogar noch bejubelt.
Das alles ist nurmöglich wenn man ein Volk über Generationen hinweg schrittweise verblödet und zur Dekadenz erzieht und eigenständiges denken als pervers und kriminell brandmarkt.
Deshalb ist der Plan der Bösen Mächte die Leute zur Selbstzerstörung zubewegen voll aufgegangen. Mit der deutschen /österreichischen Bevökerung in den 70ern, 80er hätte man so etwas noch nicht machen können.

Der nächste Schritt wird nun die mit der Klimakrise begründete völlige Entrechtung und Versklavung nach WEF Vorstellungen sein und wieder wird es die Masse begeistert abfeiern, während sie Insekten, Ratten und Abfall fressen und in ihrem 5m² Loch freudlos dahinvegetieren, ohne Auto, ohne Urlaub und ohne Rechte. Dagegen war das Mittelalter vermutlicheine wirklich schöne Zeit.

Gegen Dummheit und Dekadenz hilft nichts.

17:57 | dfk: Geldverschwendung in der Pandemie: Die Politik nicht einfach davonkommen lassen

Ob Masken oder PCR-Tests: Was die mutmaßlich horrende Geldverschwendung in der Pandemie angeht, scheint eine gewisse „Schwamm drüber“-Mentalität zu herrschen. Wir sollten der Politik hier nicht alles verzeihen, findet der Journalist Markus Grill.
Als vor Kurzem bekannt wurde, dass das Gesundheitsministerium in der Pandemie offenbar Milliarden für überteuerte PCR-Tests ausgegeben hatte – eine Recherche, an der auch ich beteiligt war, sprang dem kritisierten ehemaligen Gesundheitsminister Jens Spahn eine Journalistin zur Seite. Sie beklagte in einem Zeitungskommentar dieses „kleinliche Gemäkel“ und die „Erbsenzählerei“, die man im Nachhinein an Spahns Pandemiepolitik übe.
In ziemlich ähnlichen Worten verteidigt sich auch Spahn selbst. Es sei eben eine unübersichtliche Lage gewesen, man habe schnell handeln müssen und besonders bei der Maskenbeschaffung hätten Wild-West-Zustände geherrscht. Im Übrigen, so der Titel eines Spahn-Buches über die Pandemie, müsse man einander „viel verzeihen“.

Dazu passend: ET: „Überteuerte Masken“: Gericht: Gesundheitsministerium muss Masken-Beschaffung offenlegen

Ganz neue Töne..!? Milliarden für Sinnlosmaßnahmen, jetzt noch schnell Millionen Kaffeetüten verbrennen, bis die nächsten Sau durch's Dorf getrieben wird, hernach derselbe Zirkus wieder von vorne losgeht und die geschmierten Typen a la Spahni, Herr L. & Co sich wieder abputzen, da es eh der Pöbel brennt!? Und niemand schreit laut auf... OF

15:43 | Leserzuschrift: Deutschlands Exportstrom deutlich billiger als Importstrom

Berlin – Diese Energiewende ruiniert tatsächlich unsere Wirtschaft und macht Deutschland zur Lachnummer 1 auf der Welt: Die deutschen Energieversorger haben im vergangenen Jahr für importierten Strom durchschnittlich 30 Prozent mehr bezahlen müssen als für exportierten eingenommen wurde. Das meldet „Bild“ (Montagausgabe) unter Berufung auf Zahlen des Bundeswirtschaftsministeriums. Demnach exportierte Deutschland 2022 insgesamt 62,05 Terrawattstunden Strom.

Die Erlöse betrugen insgesamt 12,5 Milliarden Euro. 2021 hatte der Export bei 56,99 Terrawattstunden gelegen. Im Gegenzug importierte Deutschland 2022 insgesamt 35,77 Terrawattstunden und bezahlte dafür 9,6 Milliarden Euro, wie „Bild“ weiter schreibt.

16:09 | Leserkommentar zu 15:43
zu der Meldung "Deutschlands Exportstrom deutlich billiger als Importstrom" in der Rubrik Deutschland möchte ich anmerken, dass trotz des scheinbaren Missverhältnisses ein Überschuss von 2,9 Mrd. Euro erwirtschaftet werden konnte.
Das ist doch eigentlich gar nicht so schlecht. Oder sehe ich da was falsch?

Allerdings würde mich interessieren, ob und wie dieser Überschuss bei den Verbrauchern auch ankommt.

22.01.2023

17:18 | tkp: Im Vorjahr in Deutschland 74.000 Todesfälle zu viel

Neue Sterbezahlen bestätigen eine massive Übersterblichkeit in Deutschland im Jahr 2022. Im Vergleich zu 2021 liegt diese noch einmal höher und bereits doppelt so hoch wie im Jahr 2020.
Das Leibnitz-Institut für Wirtschaftsforschung der Universität München gab am Freitag seine Berechnungen zur Übersterblichkeit bekannt. Besonders im Jahr 2022 „hat sich die Übersterblichkeit noch einmal beschleunigt“, bestätigt man. Alleine im Vorjahr verzeichnet Deutschland im Vergleich zu den Jahren vor 2020 fast 74.000 Todesfälle zu viel.

Offiziell...!? Und immer noch sucht man nach Erklärungsversuchen und umschifft gezielt ein Thema...! Bloß langsam bleibt nimmer viel an Möglichkeiten übrig...! Dazu passend die aktuelle Sterbegrafik zu Japan als Beispiel der effizienten Spritzmittel! OF

13:56 | focus: Grundsteuererklärung in 10 Tagen fällig - achten Sie auf 5 Punkte

Bis zum 31. Januar müssen zahlreiche Deutsche ihre Erklärung zur Grundsteuer abgegeben haben. Doch noch immer fehlen Millionen davon, melden die Bundesländer. Wer zu den Betroffenen zählt, aber noch keine Erklärung abgegeben hat, sollte auf einige Punkte achten und Fehler vermeiden. Denn nur so können Sie sicherstellen, dass diese rechtzeitig und korrekt beim Finanzamt eingeht. Wer Probleme hat, die Erklärung in so kurzer Zeit zu erstellen - für den gibt es zudem Anlaufstellen.

1. Beachten Sie die Frist - sonst drohen Strafen
2. Nennen Sie den richtigen Bodenrichtwert
3. Berechnen Sie die Flächen richtig
4. Geben Sie die Erklärung korrekt ab
5. Holen Sie sich Hilfe

14:29 | Leserkommentar zu 13:56
Information von RA Markus Haintz
https://twitter.com/haintz_markus/status/1615763473975201792?s=20&t=bVpDgJpePJpmufHQsCo_TA Das Statistische Landesamt Baden-Württemberg gibt auf!
Die Daten für den Zensus werden bei denen nicht mehr erhoben, die sich bis jetzt erfolgreich geweigert haben. Das passiert, wenn man sich gegen rechtswidrige Datenerhebung wehrt. Unsere Kunden aus Baden-Württemberg haben den Zensusbogen nicht ausgefüllt, und müssen das auch nicht mehr tun.


07:11
 | ansage: Wird sich Deutschland je wieder von seinem Abstieg erholen?

Wirtschaftlich fällt Deutschland von Jahr zu Jahr weiter zurück – sowohl absolut als auch im Vergleich zu anderen Ländern. Nur die Ranglistenplatz unterscheiden sich geringfügig, je nachdem, welches Institut gerade die Standortstärke nach welchen Kriterien untersucht. Zuletzt tat dies bekanntlich das Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung (ZE)W und kam zu dem Ergebnis, dass Deutschland im Jahr 2022 erneut abgefallen war – auf den nunmehr 18. Platz von 21 Ländern. Zwei Jahre zuvor hatten wir mit Platz 14 immerhin noch auf einem „Spitzenplatz” gestanden, wenn auch nur dem letzten Drittels! Doch nicht mal dafür reicht es mehr. Dieser ökonomische Abstieg ist dabei, wohlgemerkt, rein selbstverschuldet und politisch mit Vorsatz herbeigeführt – wie „Tichys Einblick” (TE) am 16. Januar näher ausführte.

Das vorige jahrhundert hat schon gezeigt, dass Deutschland (mehrheitlich) durchdrehen kann. Das Durchdrehen heute ist zwar anders zu bewerten, die wirtschaftlichen Folgen sind jedoch ähnlich. Die 50er und 60er-Jahre haben jedoch auch gezeigt, dass Deutschalnd sehr wohl in der Lage ist, sich schnell zu erholen, sobald es vom Wahnsinn genesen ist. Unser Wahnsinn dauert zur Zeit zwar noch an, kann aber recht rasch verschwinden. Nehmen wir jetzt 2015 als mit der Umkehrung des Imperativs in Demokratien "Wir schaffen das" als den Anfangspunkt des Irrsinns, so können wir guter Hoffnung sein, dass 2026/27 den nächste Nullpunkt kommt und wir bereits 2030 prosperieren können! Denn länger als 12-15 Jahren hält sich nicht einmal der deutche Irrsinn! TB

Die Leseratte
Hier wird einerseits der Niedergang Deutschlands angesprochen, und dann gefragt, ob die Migration eher daran schuld ist oder uns dagegen hilft? Qualifizierte Deutsche gehen, unqualifizierte Menschen kommen, die ihrerseits nicht arbeiten, aber die Arbeit von zigtausenden Fachkräften binden. Der Hinweis auf die schulische Situation führt zur Frage, wie die Zukunft aussehen wird?

12:01 | Leser-Kommentar zur Leseratte
Es läuft auf vielen Gebieten darauf hinaus, dass sie sich selbst abschaffen: Bildungssystem, Gesundheitssystem(oder sollte man es doch eher Krankheitssystem nennen), Politiksystem(Herrschaftssystem). Wer offene Augen hat, der erkennt und kann die Entwicklung sehen in welche Richtung es gehen wird: Selbstverantwortung in allen Lebensbereichen!
In diesem Sinne einen wunderschönen Tag noch.

12:02 | Leser-Kommentar
Wann wird sich D vom wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Niedergang erholen?Bis eine Erholung eintreten kann, muß der Niedergang erstmal beendet sein. Das wird ungefähr dann sein, wenn Deutschland mit Nordkorea gleichgezogen hat.Die politischen Flachwurzler werden das schon hinbekommen.Gilt für AT genau so.

16:09 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 12:01
Solange der Bürger ohne Konsequenzen den Rettungsdienst in Anspruch nehmen kann für Husten, Schnupfen, leichtes Fieber, sämiger Stuhlgang etc wird sich nichts ändern. In den meisten Bundesländern hat der Rettungsdienst eine Transport Pflicht wenn es der Anrufer will.
Siehe Presse kommt sofort mit Lügen ins Spiel, Anzeige wegen unterlassene Hilfeleistung, der Arbeitgeber steht da nicht hinter einem
Presse ist voll damit. Siehe auch www.rettungsfachpersonal.de sowie diverse Facebook Rettungsdienst u d Sani Gruppen

16:10 | Leser-Kommentar
Wie soll sich eine helldeutsche, multitribale Gesellschaft, bereits schon lange im Stadium der Verwesung, welche sich sämtlicher zivilisatorischer Standards und jeglicher technologischer, energetischer und mentaler, spiritueller Grundlagen entledigt hat, wieder erholen? Die ist reif für die Gülle-Grube der Geschichte.   

19:15 | Gandalf
Gut, es ist leider immer noch üblich, die BRD mit Deutschland gleichzusetzen. Das liegt daran, dass die aller meisten BRDler noch immer nicht den Status des Gebiets der BRD begriffen haben.

Weshalb schreibe ich das?

Aus dem einfachen Grund, dass der Niedergang der BRD (Umgangssprachlich Deutschland genannt) sehr viel mit dem Status der BRD zu tun hat. Was wir heute erleben ist ja kein Betriebsunfall, oder eine Form von höherer Gewalt, sondern eine geplante und genaus so beabsichtigte Liquidierung der Deutschen in der BRD. Leider geschieht das alles zum Großteil unter dem Beifall der BRD Bevölkerung.
Ein erholen ist nicht vorgesehen, sondern es geht um die gezielte Auflösung und Zerstörung des Deutschen Volkes durch Massenzuwanderung von entsprechenden Kandidaten. Nicht zufällig sind 95% der armen Schutzsuchenden, junge kräftige, übermütige Männer.
Deren erscheinen von der Masse der linksgrünen Dekadenzler gefeiert wurde und wird als wären das wahre Glücksfälle für unser Land .

Daran hat auch Schwerstkriminalität und Schmarotzertum nicht das Geringste geändert.

Ein Volk welches derart dekadent, oder verblödet ist, so etwas noch zu feiern, hat nichts anderes verdient als den völligen Niedergang. Solange die Ursachen der Misere nicht abgestellt werden, wird es nie eine Wiederauferstehung der Deutschen in der BRD geben.
Das Allerschlimmste ist dass die meisten das gar nicht wollen, sondern sie wollen lieber in ihrem rotgrünen Multikultisumpf weiter möglichst beqquem existieren.
Der Tag wird kommen an dem die Ursachen abgestellt werden und zwar nachhaltig, dann wird Deutschland wieder auferstehen aus Ruinen der wirtschaftlichen und geistig moralischen Zerstörung.
Nur werden vermutlich die meisten Dekadenzler dies nicht mehr erleben, da diese sich ihr eigenes Grab geschaufelt haben durch falsches wählen, Ignoranz und Dekadenz.
Leider sind das Wahrheiten welche heute kaum jemand hören will und welche man auch nicht Aussprechen darf, schließlich sind wir ja …...........

Da gab's ja schon mal so einen grünen Terroristen, der es dann sogar bis zum Außenminister und Vizekanzler gebracht hatte und sinngemäß sagte, dass die Deutschen zu fleißig und anständig wären und dt. Geld deshalb in die Welt gehöre... Sagt natürlich den Jungen Dummspatzen nichts mehr und trotz Vollkatastrophe Kriegskanzler Schröder haben die Alten ebenso vergessend, die linken Trullas wiedergewählt und die Linkeste im Schafspelz akzeptiert!? Eine Nation zerstört sich selbst und lacht noch dabei... OF

    

21.01.2023

12:39 | t-online: Ist Deutschland zu abhängig von ausländischen Geheimdiensten?

 Der Antiterror-Einsatz in Castrop-Rauxel im Dezember hat eine Debatte über die Befugnisse der deutschen Nachrichtendienste ausgelöst. Ohne die alarmierende Nachricht des US-Inlandsgeheimdienstes FBI hätten die deutschen Terrorermittler auf den geplanten Anschlag mit Biowaffen in Deutschland von Islamisten eventuell nicht schnell genug reagieren können. Terrorermittlungen werden in Deutschland oft aufgrund von Hinweisen eines ausländischen Nachrichtendienstes eingeleitet.

Aber wie handlungsfähig sind die deutschen Sicherheitsbehörden ohne die Hinweise aus dem Ausland? "Wir sind auf die Zusammenarbeit mit ausländischen Diensten angewiesen. Die bittere Realität ist: Wir brauchen sie, sie uns nicht", sagte der ehemalige Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND), Gerhard Schindler, der "Welt am Sonntag".


09:31
 | ag: Im Kaninchenbau der Unbegabten

Ein roter Faden zieht sich durch nunmehr zwei oder drei Dekaden: Deutschland hat ein Problem mit Exzellenz, mit Spitzenleistung, mit hervorragender, vorbildhafter Stellung, mit Talent, Qualität und Expertise. Vor allem in der Politik.

Nicht nur Deutschland! In Österreich siehts nicht besser aus! HP

20.01.2023

15:28 | Leserzuschrift: Wüste Schreianfälle im Bundestag

Der Bundestag hat die Verbrechen der islamischen IS-Miliz an der Glaubensgruppe der verfolgten Minderheit der Jesiden im Nordirak und in Syrien als Völkermord am Donnerstag anerkannt. Während einer Debatte zum Völkermord an den Jesiden durch den Islamischen Staat verlangen jedoch zahlreiche Parlamentarier, Angehörige der verfolgten Minderheit, die sich auf der Zuschauertribüne befanden aus dem Bundestag zu werfen. Ihr Vergehen: Sie hatten einem Abgeordneten der AfD applaudiert. Beifallsbekundungen von den Tribünen des Plenarsaal des Bundestages sind nicht erlaubt. Jedoch hatten die Jesiden vorher auch für Redner anderer Parteien geklatscht.

Just als sie auch dem AfD-Abgeordneten Martin Sichert, er selbst mit einer Jesidin verheiratet ist, für seine Rede applaudierten, eskalierte die Situation. Aus den Reihen der anderen Parteien erschallten wüsten Schreianfällen und Forderungen, die Jesiden sofort aus dem Parlament zu schmeißen. Die grüne Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt hatte sichtlich Mühe, die kreischende Menge zu beruhigen. Skandalöser Weise schloss sich Göring-Eckardt den Drohungen allerdings an.

Ja das geht jetzt nun wirklich nicht liebe Jesiden, klatschen für die falsche Partei, Ihr müsst doch wissen das man das in Deutschland nicht darf. Selbst wenn Euch die AFD in dieser Rede gerade herzlich willkommen geheißen hat, sind das immer noch Nazis. JE

15:38 | Die kleine Rebellin zu 15:28
Interessant, im Haus des Volkes ist die Meinung des Volkes nicht gewollt, wenn sie von Nichtgewollten vertreten wird. Jesiden hatten das Verbrechen begangen, auch der Rede des AfD Abgeordneten Beifall zu zollen und wurden das Saals verwiesen. Er hatte auf den verlogenen Umgang mit diesen Menschen in Deutschland hingewiesen hat, weil sie ihren Verfolgern und Peinigern durch die deutsche Migrationspolitik wieder gegenüber stehen müssen


12:04
 | jf: AfD darf weiterhin nicht ins Bundestagspräsidium

Die AfD ist auch im sechsten Jahr ihrer Zugehörigkeit zum Deutschen Bundestag mit dem Versuch gescheitert, den ihr zustehenden Posten eines stellvertretenden Parlamentspräsidenten zu besetzen.Gestern erhielt ihr Kandidat Gerold Otten lediglich 99 Stimmen. 571 Abgeordnete votierten gegen den 67jährigen, 20 enthielten sich. Alle anderen Fraktionen stellen dagegen einen Vizepräsidenten. Selbst der an der Fünfprozenthürde gescheiterten Linken billigten die übrigen Parteien einmütig einen Sitz im Bundestagspräsidium zu. Die mit der SED rechtsidentische Partei zog nur durch den Gewinn von drei Direktmandaten in den Bundestag ein.

Das ist die Demokratie, die sie meinen, von der sie meinen, man solle sie mit Leib, Leben und Ruf verteidigen. Besonders übel fallen wieder einmal die Union und FDP auf, die mit der Linkspartei und den totalitär zumindest angehauchten GrünInnnen kuscheln und fortwährend gemeinsame Sache machen, die AfD aber weiterhin wie giftigen Aussatz behandeln. AÖ

14:11 | Die kleine Rebellin zu 12:04
Berlin wählt und alle Laternen sind mit Wahlwerbung geschmückt. In meiner recht langen Straße hingen als erstes viele AfD Plakate. Heute sind alle weg und durch Werbung der übrigen Parteien ersetzt. Angeblich ist so etwas verboten, aber bei der AfD gelten andere Regeln. Was müssen die Etablierten für eine Angst vor der freien Meinung der Bürger haben, dass man die AfD als nicht vorhanden darstellt. Kommt einem indirekten Verbot gleich.

19.01.2023

18:15 | Die US-Korrespondentin: Habeck und Scholz träumen in Davos von der Selbstabschaffung Deutschlands

Bei seinem gestrigen Auftritt auf dem Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos packte Robert Habeck die Gelegenheit wieder einmal beim Schopfe, der Globalistenelite zu verkünden, wie unangenehm es ihm doch sei, dass es überhaupt noch so etwas wie nationale Politik gibt. Er würde es begrüßen, so der deutsche Wirtschaftsminister, wenn es endlich eine „gemeinsame europäische Fiskalpolitik” gäbe, sprich: wenn also eine einheitlich gemeinschaftsweites Steuerrecht gelte. Da dies aber nun einmal leider nicht der Fall sei, müssten er und andere Minister eben immer noch „irgendwie“ Politik in ihren jeweiligen Ländern betreiben. Seine Idealvorstellung sei, dass es irgendwann eine „gemeinsame föderale europäische Republik“ gebe.

Mit der Preisgabe der Steuerpolitik, eine der letzten souveränen Domänen des Nationalstaats, ginge dann zugleich auch das Budgetrecht der gewählten nationalen Volksvertretungen vor die Hunde – eine der wichtigsten und historisch bedeutendsten Errungenschaften des Parlamentarismus. Eine kontinentale Delegiertenversammlung namens EU-Parlament könnte dann bald vollends und unbeschränkt über die Bürger und vor allem gegen die Interessen einzelner Staaten frei über die Steuereinnahmen verfügen – ein Traum für die bürokratischen Zentralisten, ein Alptraum für die Nettosteuerzahler und Leistungserbringer in den Staaten mit hohem Steueraufkommen wie Deutschland. Was Habeck hier anstrebt, ist im Prinzip eine weitere Form von Landesverrat ...

 

17:33 | merkur: „Mit Sicherheitspolitik nicht vertraut“: Experte attestiert Pistorius ersten „brandgefährlichen Fauxpas“

Am Dienstag (17. Januar) trat Boris Pistorius erstmals als Deutschlands designierter Verteidigungsminister vor die Presse. Der SPD-Mann sagte dabei einen bemerkenswerten Satz: „Das Verteidigungsministerium ist schon in Friedenszeiten eine Herausforderung, und in Zeiten, in denen man als Bundesrepublik Deutschland an einem Krieg beteiligt ist, - indirekt -, nochmal besonders.“ Deutschland an einem Krieg beteiligt?
Eine solche Aussage haben die Scholz-Regierung und die übrigen Nato-Länder in Bezug auf den Ukraine-Krieg tunlichst vermieden. Pistorius beging hingegen gleich in seiner ersten Stellungnahme einen „brandgefährlichen Fauxpas“, sagt Dr. Joachim Weber, Experte für Sicherheitspolitik an der Universität Bonn. „Durch seinen Nachtrag - indirekt - konnte er ihn gerade nochmal einfangen, aber so etwas sollte sich nicht oft wiederholen“, sagte Weber am Mittwoch Merkur.de von IPPEN.MEDIA. Der Patzer zeige, „dass Pistorius mit Sicherheitspolitik schlichtweg nicht vertraut ist.“

Wo ist hier der Fauxpas? Deutschland befindet sich als unterstützende Partei direkt in der kriegerischen Auseinandersetzung! Liefert Waffen und Gerät, ist politisch parteiisch zugunsten der Ukraine, bildet Soldaten am Staatsgebiet aus, stellt Militäreinrichtung und Infrastruktur für die beilitgen Parteien, überweist Milliarden Euronen nach Kiew zur Verlängerung der blutigen Situation und bekannte sich noch in keinster Weise zu außenpolitischen Anstrengungen, um diplomatische Vermittlungsversuche für einen Waffenstillstand zu unternehmen!? Mehr noch: Deutschland hat Moskau sogar verraten, getäuscht und belogen... Mehr braucht's eh nimmer!? OF

18:26 | Leserkommentar zum grünem Kommentar
Lieber OF, und wieder töten Deutsche Waffen Russische Menschen!!!

19:25 | Die Kleine Rebellin zu 18:26
.. und Krupp wird dafür noch heute verteufelt.

...treffender ist's bei Eisenhower zu finden, werte Rebellin, den zitierte man in unseren Breiten nicht, vor seinem Präsidentschaftswahlkampf...!? "Wenn amerikanische Mütter wüßten, dass ihre Söhne in Europa durch amerikanischen Waffenstahl getötet wurden..." Aja, und die Bushs gab's ja als gute Freunde u.a. von den Krupps auch noch...!? OF

13:50 | Leserzuschrift: Der Streit um den Soli offenbart die Zerrissenheit der Koalition

„Eine rechtliche Grundlage für die legitime Erhebung des Solidaritätszuschlags gibt es schon lange nicht mehr. Allerspätestens mit dem Auslaufen des Solidarpakts II zum Jahresende 2019 ist diese entfallen. Die AfD hat dementsprechend schon seit Jahren auf die vollständige Abschaffung dieser Zusatzsteuer gedrängt.

Der Finanzminister teilt offensichtlich diese Meinung, hat jedoch versäumt, sich in dieser Hinsicht in der Koalition durchzusetzen und trägt somit das 55-Milliarden-Risiko einer möglichen Rückzahlung der illegal erhobenen Steuern. Rückstellungen hierfür gibt es nicht und ob die Koalition in einem solchen Fall zu Ausgabenkürzungen bereit wäre, muss stark bezweifelt werden. Vielmehr steht zu befürchten, dass der Bund derartige Rückzahlungen an die Steuerzahler durch offene oder verdeckte Steuererhöhungen finanzieren würde, wodurch die ganze Sache zur Farce würde.

Das Kind ist also bereits in den Brunnen gefallen. Die Gelder, die durch die vermutlich rechtswidrige Politik der Bundesregierungen in den letzten Jahren eingenommen wurden, sind bereits verausgabt und können nicht zurückgeholt werden.

Kommentar des Einsenders 
Mein Brüller des Tages, you make my day!
"und trägt somit das 55-Milliarden-Risiko einer möglichen Rückzahlung der illegal erhobenen Steuern"
Und noch ein halbes Sondervermögen! Eines geht noch, eines geht noch raus.
Wir wäre es denn wenn wir alle 50 Milliarden ausgezahlt bekommen?
Jeder einzelne. Is doch eh schei... egal mittlerweile.
Ohne eine neue "Stunde 0" wird es nicht gehen. Es ist nur noch die Frage offen was bis dahin noch alles passiert.

 

12:48 | Destatis: Baugenehmigungen für Wohnungen im November 2022: -16,3 % gegenüber Vorjahresmonat

Im November 2022 wurde in Deutschland der Bau von 24 304 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 4 716 oder 16,3 % Baugenehmigungen weniger als im November 2021. Von Januar bis November 2022 wurden damit insgesamt 321 757 Wohnungen genehmigt. Dies waren 5,7 % oder 19 280 weniger als im Vorjahreszeitraum (Januar bis November 2021: 341 037). In den Ergebnissen sind sowohl die Baugenehmigungen für Wohnungen in neuen Gebäuden als auch für neue Wohnungen in bestehenden Gebäuden enthalten.

Die Strategie der deutschen Bundesregierung geht voll auf: starke Zuwanderung gepaart mit knapper werdendem Wohnraum führt zu einem höheren Belegungs- und damit Kuschelfaktor und folglich geringerem Heizungsbedarf. Nur Karl "Coronahysteriker" Lauterbach wird ob der Rückkehr von Wohnzuständen wie im 19. Jahrhunderten unrund. AÖ

07:56 | twitter/reichelt: Habeck will die Nationalstaaten abschaffen

Statt der Bundesrepublik Deutschland möchte unsere Regierung eine "Europäische Bundesrepublik mit gemeinsamer Fiskalpolitik". Was Habeck hier verkündet, ist eine Horrorvorstellung. Eine Bundesregierung, die unser Land komplett einer europäischen Regierung unterwerfen will.

Immerhin hat der Märchenerzähler noch hinzugefügt "But that's not for today"!
Im Gegensatz zur Auflösung, welche "not for today" ist, ist Habeck "only for today".
Der G'schichterldrucker ist bald Geschichte! TB


09:49 | Leser-Ergänzung zur Entwaffnung der Bürger von gestern

Hier noch eine Anmerkung:
https://www.unesco.de/kultur-und-natur/immaterielles-kulturerbe/immaterielles-kulturerbe-deutschland/schuetzenwesen

10:09 | Leser-Kommentare zu gestern (16:55)
(1) Der Artikel ist Blödsinn und zeugt von fehlendem Sachverstand des Schreiberlings! Ich bin Reservist und übe regelmässig mit dem MG3. Gewicht: Um 12 Kilo. Das wiegt das neuere MG5 in etwa auch. Nachtkampf: Ja, man hat kein Nachtsichtgerät da dran, aber das kann man auf den Helm setzen. Zudem nutzt man Leuchtspurgeschosse. Gibt diverse Videos dazu bei Youtube. Einzelfreigabe: Nie davon gehört. MG3 liegt auf der Waffenkammer, wenn man es braucht, holt man es ab. Feldlafette => was meinen die damit?! Das MG ist keine Feldlafette! Man kann es auf eine Lafette schrauben, die ist alt, aber funktionabel. Radarimpulsmessung?! Hä? Was hat das mit dem MG zu tun?! Also nicht alles glauben, was irgendwo geschrieben steht! Fakt ist aber: Wir haben zu wenig MG3 insgesamt!

(2) Werter Kommentator, da ist aus wohl aus Unwissenheit einiges durcheinander geraten. Das MG3 ist seit Einführung eines der besten MG^s der Welt und wurde auch wieder in großen Stückzahlen an die faschistische Ukraine gespendet. Der etwas unsinnige Artikel dieser eher unbekannten Lokalzeitung bezieht sich aber nicht auf das MG sondern auf die früher eingesetzte FELDLAFETTE zum MG. Dieses Teil wird kaum noch benötigt, nur, um aus Stellungen heraus bestimmte Geländeabschnitte einfacher unter Feuer nehmen zu können, wie die Ukrainer das so ohne viel Erfolg machen. Das Teil und ist so verrottet, das man sicher vor jeder Anwendung die Verletzungsgefahr prüfen muss.

Heutzutage, die Bundeswehr setzt auf „Feuer und Bewegung“, wird das MG, wie sonst üblich, vom angebauten Zweibein geschossen oder von Fahrzeuglafetten. An diesem Pseudo-Mangel ist also weder etwas dramatisch, noch betrifft es den Kampfwert der Truppe. Auch der WIKI-Link ist einfach falsch, weil es sich eben nicht um das MG3 dreht, sondern um die Feldlafette dazu.
Also: Mal wieder ein Stürmchen im Wasserglas und keiner Aufregung wert.

13:32 | Leserkommentar zu (2)
Mag ja sein, werter Leser. Doch stellt sich schon die Frage wie alt die MG3 in der Bundeswehr sind, sie wurden 1969 eingeführt vor 54 Jahren. Wurden sie auch in Stand gehalten? Auch kann man die Fage stellen. "Feuer in Bewegung", hätte die BW überhaupt die nötige Munition dazu, sowas länger durchzuhalten. Ausserdem soll doch die Bundeswehr eine Verteidigungsarmee sein. Braucht hier dann keine Feldlafette, bei einer event. Frontbildung, um einen Feind aufzuhalten ? Was zum Fazit führt, was so über die BW seit langen lesen kann. Ob das stimmt, kann nicht forensicher sagen. Doch fühle mich an eine Armee erinnert, welche mich an Monty Python erinnert.

Das stellt stellt in sich gesehen, jeden Sieg sicher? https://www.youtube.com/watch?v=LBWwezCcvMc&ab_channel=TheMilitarypython Kampfmittel - Der lustigste Witz

13:56 | Leserkommentar zu Entwaffnung der Bürger
Man soll sich keinen Illusionen hingeben, die Entwaffnung der legalen Waffenträger ist politischer Wille und wird auch so durchgeführt werden. Ausrufen des irgendeines Katastrophen oder Krisenfalles aufgrund von Plandemien oder Klima Lockdowns und ratzfatz werden die Legalwaffen einkassiert. Dafür sind die Notstandsgesetze völlig
ausreichend. Im Übrigen gibt es dafür genügend historische Beispiele. Z.B. in den 60ern hat der „große Patriot“ Charly de Gaulle seine Algerienfranzosen nach Abschluß der Friedensverhandlungen entwaffnen lassen und der FLN zum Fraß vorgeworfen und massakrieren lassen.
Vermutlich werden die einkassierten Legalwaffen der BRiD Untertanen dann auf irgendeinen Schwarzmarkt wieder auftauchen. Apropos Schwarzmarkt, im Krisenfalle wird es hier jede Menge von potenten Waffenanbieter geben, gespeist aus u.a. dem Kosovo, Ukraine, Schwarzafrika etc. Also, Sportgeist bewahren und immer schön fröhlich bleiben.

14:24 | Leserkommentar zu 13:32
Eine schöne Vorstellung, das ein MG 54 Jahre lang hält. Klingt nicht plausibel. Bei Maschinengewehren, die ja fast nur aus Verschleissteilen bestehen, wäre das eher ein Fall für die Waffensammler unter uns 😉

Da schrieb ein Leser „Feuer UND Bewegung“, was soviel heisst wie hit and run, also gezieltes kurzes Feuer und dann Deckung. Wie das an den Fronten in der Ukraine ohne „run“ schief geht, erfährt die Ukrainische Armee jeden Tag aufs neue, und vom Feuer ohne hit sind die Vorräte auch bald zu Ende …

Da wäre eher die Frage angebracht, ob wir genügend Treibstoff für die Fahrzeuge haben. Eher nein. Und überhaupt genügend Fahrzeuge? Auch nicht. Und genügend MG? Schrieb schon ein Leser: Auch nicht.

Die gesamte NATO wäre eine gute Vorlage für einen Monty-Film: Man läuft so lange hinter dem Messias „USA“ hinterher, bis man feststellt, das der schon lange weg ist und man selbst nackt vor einem Gegner steht, dem man nur die leeren Hände entgegenstrecken kann. Doch muss man nicht noch Unsinn dazu erfinden wie der gestrige Link. Was da steht, ist eben nicht richtig. Die Bundeswehr hat brauchbare Ausrüstungen, aber von allem viel zu wenig. Das darf man nicht durcheinanderwerfen. Und Danke an die letzten Regierung fürs totsparen, auch bei Puma, Fregatten, Hubschraubern, Transportflugzeugen …. und beim zukünftigen F-35, mit dem uns die USA das Geld aus der Tasche ziehen wird …

Ach, die Bundeswehr ist eine Verteidigungsarmee? Ja? Wie war das im Kosovo? Die USA blieb schön in der Luft und die Bundeswehr hat in einem Angriffskrieg die Bodenkämpfe erledigt? Das war Verteidigung? Und die Einsätze als Vasall des „Messias“ in Afghanistan, Mali und sonstwo? Bitte nicht vergessen: Die Sprache unserer Feinde ist Englisch.

16:30 | Leserkommentar zu 14:24
Ja sicherlich haben Sie bei manchem recht. Doch Sie bezogen sich auf die Laffette. Wenn man also nicht vorwärts kämpft, befestige Stellungen hat, was an einer Front ja vorkommt. Was will man da mit mitterleren MGs auf Zweibein ?

Haben sie schon mal mit einem MG auf Zweibein geschossen? Warum sind MGs auf Pickup z.B. fest montiert. Das Gewicht der Waffe sind 11,5 Kilo. Mit einer Schusskadenz von 1200/Min, das sind 20 Schuss in der Sekunde. Nach ca. 6 Sekunden ist ein Munitionsgurt mit 120 Schuss durch.

Das Gewicht einer Patrone ist ca. 24 gr. Netto ohne Gurt und Munitionskiste wiegen 120 Schuss, ca. 2,88 kg. https://de.wikipedia.org/wiki/7,62_%C3%97_51_mm_NATO

Die Haupfaufgabe von MGs bei der Infantrie ist sodenn ein https://de.wikipedia.org/wiki/Maschinengewehrnest Um bei z.B.bei einer Vorwärtsverteidigung die Truppen zu decken. https://de.wikipedia.org/wiki/MG3

"Die theoretische Feuergeschwindigkeit wurde geringfügig von 1500 auf 1200 Schuss/min unter anderem durch Verwendung eines schwereren Verschlusses und den Einbau einer anderen Schließfeder herabgesetzt. Durch notwendige Tätigkeiten, wie beispielsweise das Wechseln des heißgeschossenen Rohres mit dem im Rohrschützer befindlichen kalten Rohr, was nach 150 Schuss Dauerfeuer mit Gefechtsmunition oder 100 Schuss Manövermunition ohne zwischenzeitliche Abkühlung auf Handwärme durchzuführen ist, sinkt dieser Wert in der Praxis auf etwa 300 Schuss/min.

Da die Waffe einen erheblichen Teil der Feuerkraft der Gruppe darstellt und die Bedienung (Zielerfassung, Munitionszufuhr, Transport etc.) komplex ist, sind dem MG3 in der Regel mindestens zwei Soldaten zugeteilt. Die Kampfentfernung ist bei Zweibein ca. 600 m." https://www.bundeswehr.de/de/ausruestung-technik-bundeswehr/ausruestung-bewaffnung/mg3

"Mit dem MG3 werden ausschließlich Feuerstöße geschossen. Der Schütze kann die Visiereinstellung von 200 Meter ausgehend um je 100 Meter steigend bis auf 1.200 Meter einstellen. Maschinengewehre vom Typ MG3 sind bei vielen Einheiten der Bundeswehr im Einsatz." Somit werter Leser sind Laffetten für das MG3 vollkommen unwichtig?!

19.45 | Leser-Kommentar zu 16:30
Da Sie mich direkt fragen, komme ich um eine Antwort nicht herum, zumal Sie ja viel Zeit investiert haben, um mit Hilfe des angeblich allwissenden Misthaufens Wiki eine Argumentation aufzubauen, die ich aber nicht verstehe. Denn wenn überhaupt vorhanden, dann scheint Ihre militärische Erfahrung sehr weit zurückzuliegen, also so beim ersten Weltkrieg.

Die AFU folgt ja Ihrer Idee, von Feldbefestigungen aus mit lafettieren MG's auf die Russen zu warten. Blöd nur, daß diese Gräben leicht aufzuklären sind und dann wird mit Rohrartillerie,
Mehrfachraketenwerfern, Mörsern, Panzern und Kampfhubschraubern aufgeräumt. Den Rest machen ein paar wenige Infanteristen. Wirkung Ihrer Idee gleich Null, die angeblichen Berge an Gefallenen gibt es nur in der Westpresse und wird von der Ukraine gesteuert. Weil die Russen lügen ja
immer und es ist alles Propaganda. Der Fakt aus Ihrer Idee für die Ukrainer ist, daß mehr als 10 Brigaden 70% ihrer Sollstärke verloren haben und nicht mehr kämpfen können oder wollen.

Und ja, ich schieße als Reserveoffizier auch MG3 vom Zweibein. Als privater Sportschütze schieße ich auch das Kaliber 7,62x51 aus Selbstladern und Repetierern, wobei ich die Präzisionspatronen selbst fertige. Bis auf 800m ist damit das Kaliber sehr gut, darüber schwächelt es etwas. Aber bis 500m komme ich gut hin, 2 Vize-EM-Titel zeugen davon.

Auf Pickups kann man alles montieren, aber die Kisten schaukeln beim feuern so. Meist sind es auch die größeren Kaliber, also die .50er aus dem Westen und die 13mm aus dem Osten, die aus Gewichtsgründen montiert sind, besonders bei Terroristen wie ISIS und Konsorten. Da nutzen wir
aber statt Pickups doch lieber besser geeignete Fahrzeuge. Und genau die Gewichtsgründe machen die Feldlafette obsolet, es bräuchte einen dritten Bediener/Träger in der Gruppe, der nicht da ist.
Auch muß beim MG3 alle 300 Schuß ein Rohrwechsel erfolgen, weil dir sonst aufstauende Hitze die Treffsicherheit der Waffe durch Verschleiß stark herabsetzt. Deshalb auch nur kurze Feuerstöße. Wird von dem Gestell runter auch nicht mehr ... sondern wegen schlechterer Tarnbarkeit eher abrupt weniger.

Also es bleibt dabei: Die Feldlafette ist unwichtig und kaum noch in Gebrauch, weshalb der Zustand sicher suboptimal ist. Aber dieses schwere Metallgestell ist einfach und auch schnell wieder zu beschaffen, weshalb es weiterhin einfach Unsinn ist, was da eine drittklassige Zeitung
verbrochen hat. Die Kampffähigkeit der Bundeswehr wird durch ein solches Teil sicher weder verbessert noch herabgesetzt. Es lohnt nicht mal einen kurzen Blick in die Zeitung. Und damit ist das Thema für mich auch abgeschlossen.

18.01.2023

16:55 | Leserzuschrift: Dramatische Mängel bei Bundeswehr-Maschinengewehren

Die für "den infanteristischen Einsatz" verfügbaren Feldlafetten stammten "aus den 1960er Jahren, weisen zunehmend Obsoleszenzen auf und bedürfen vor jeder Verwendung einer Einzelfreigabe", heißt es in dem Bericht. Außerdem würden "zu hohes Gewicht und fehlende Nachtkampffähigkeit" die Verwendung weiter einschränken. Hier um was es dreht. https://de.wikipedia.org/wiki/MG3

"Das MG3 ist das 1969 eingeführte Standardmaschinengewehr (MG) der Bunderwehr. Es ist eine Weiterentwicklung des deutschen Maschinengewehrs MG 42 aus dem Zweiten Weltkrieg. Hergestellt wurde es von der Firma Rheinmetall.Das MG3 wurde in zahlreiche Staaten exportiert. Unter anderem wird es noch in Pakistan bei POF (Pakistan Ordnance Factories) und in der Türkei bei MKE in Lizenz gefertigt. Hierbei wurde die Waffe auch Rheinmetall entsprechend modifiziert. Das österreichische Bundesheer entwickelte mit dem MG 74 eine vergleichbare Waffe aus dem MG 42 heraus. Des Weiteren wird für die Waffe unter der Bezeichnung „MG3 KWS“ vom Hersteller in Kooperation mit anderen Anbietern eine Möglichkeit zur Kampfwertsteigerung angeboten."

Kommentar des Einsenders
Inzwischen kann man die Spektulation aufstellen, ein merkbarer Kampfwert der BW ist im Verteidigungsfall nicht mehr gegeben. Somit sind Infantrie-Einheiten zum Witz verkommen, wenn sogar MGs, Einzelfreigabe brauchen, damit die Soldaten welche sie bedienen sollen, sich nicht selber verletzen, weil das Werkzeug das Sie benutzen hinüber ist. Sowas kann man wirklich nicht erfinden?

16:37 | bn: Baden-Württemberg führt Solardach-Pflicht bei Dachsanierungen ein

Laut Frank Hettler von Zukunft Altbau, müssen Eigentümer von Gebäuden in Baden-Württemberg bei einer grundlegenden Dachsanierung mindestens 60 Prozent der solargeeigneten Dachfläche mit Photovoltaikmodulen ausstatten. Dies ist der letzte Schritt im Klimaschutzgesetz des Bundeslandes bezüglich der Solardach-Pflicht. Diese Regelung galt bisher nur bei Neubauten von Wohn- und Nichtwohngebäuden sowie Parkplätzen. Die 60 Prozent sind als Mindestanforderung zu verstehen.

Grundlegende Dachsanierungen beinhalten großflächige Erneuerungen der Abdichtung eines Flachdachs oder der Eindeckung eines Steildachs. Es spielt keine Rolle, ob die verwendeten Baustoffe neu oder wiederverwendet sind. Ausnahmen bestehen jedoch bei Maßnahmen zur Beseitigung von Schäden, die durch kurzfristige Ereignisse wie Stürme verursacht wurden. Eine grundlegende Dachsanierung erfordert mindestens eine zusammenhängende Dachfläche von 20 Quadratmetern und die Dachfläche muss ausreichend von der Sonne beschienen werden. Dächer, die nach Norden gerichtet sind und eine Dachneigung von mehr als 20 Grad haben, gelten nicht als geeignet für eine Solarnutzung.

Soviel zum Thema Eigentum über das der Eigentümer nach Belieben verfügen kann. Was ist, wenn es bei meinem Dach hinein regnet ich mir aber gerade noch die Sanierung des Daches aber keine PV Anlage leisten kann? Werde ich dann bestraft weil ich mein Haus saniere? Oder gibt es dann wieder so viel Förderung die man hinten und vorne hineingeschoben bekommt? JE

19:55 | Leserkommentar zu 16:37
Genau das macht doch der Eigentümer!!! Der, der sich hier als Eigentümer sieht ist der Nutzer, mit Nutzungsrechten, kann auch Besitzer genannt werden. Einfach mal ins Grundbuch schauen und auf alle Vorschriften achten. Kann ein Fremder dir vorschreiben welche Krawatte du zum Anzug tragen musst? Ob Jeans genehmigt ist? Aber ob rote Klinker oder Putzfassade, ob Sattel- oder Flachdach, Firsthöhe und vieles mehr… UND Dann einfach mal zwei Jahre die Grundsteuer nicht bezahlen, dann merkt man wieviel Eigentum das Haus ist.


15:09
 | Leserzuschrift: Eine Entwaffnung der Bürger in Deutschland steht an.

Kommentar des Einsenders
Hallo liebes Bachheimer-Team, sofern ihr von der geplanten Verschärfung des deutschen Waffenrechts schon was mitbekommen habt und entsprechende Infos veröffentlichen wollt, könntet ihr die Info von Outdoor-Chiemgau vom Stefan verwenden.
In seinem Video von gestern zeigt er, dass seiner Meinung nach durch die Politik das ganze künstlich angetrieben wird und es in mehreren Schritten alle trifft auch die mit Pfeil und Bogen, die Gärtner mit dem Buschmesser und die Fischer mit dem Fischmesser. Vielleicht auch den Camper mit dem scharfen Küchenmesser im Wohnmobil.

Ich selber habe keinerlei Waffen aber wer weiß, vielleicht bin ich auch mal betroffen, wenn ich am falschen Ort zur falschen Zeit in meinem beruflichen oder gar privaten Auto ein Kabelmesser oder einen zu langen Schraubendreher oder einen anderes spitzes oder scharfes Werkzeug mit führe und ich diese nicht wie eine Waffe eingesperrt habe und keinen Depperltest dafür nachweisen kann.

Es gibt auch eine https://www.briefgenerator.de/ Musterbriefgenerator für die Politiker, wobei der Musterbrief für Nicht-Waffenbesitzer nicht geeignet ist, weil es dort kein Feld zum anklicken gibt. Ich werde wohl einen eigenen Brief schreiben, auch weil ich (noch) nicht betroffen bin aber die Verschärfung überzogen finde und es nur der Entwaffnung von den
braven Bürgern dient. Die nicht so braven Bürger und Gäste wird die Verschärfung nicht die (blaue) Bohne jucken. Die werden ja schon jetzt nicht verfolgt, weil man sich nicht (mehr) traut.

Waffen sind für den normalen Bürger heute wichtiger denn je.  Ist zwar traurig aber die Realität. JE

16:32 | Leserkommentar zu 15:09
Das ist doch neues, daß wird doch schon seit Jahrzehnten betrieben. Doch im Final geht das nur, wenn alle Waffenbesitzer, ich spreche nur von denen, welche eine echte WBK haben, befohlen wird - auf einen Schlag ihre Waffen abzugeben. Der Schützensport, die Schützenvereine wären dann sofort erledigt usw. Das will erst sehen. Wenn das durchgeht, haben wir es nicht anders verdient. Und vielleicht wird dann auch ein Song umgeschreiben. Drah net um der Robot-Kommissar geht um... Dann es vorbei mit den Schützenfesten, jahrhunderte lange Kultur usw. Und z.B. singen dann die Bayern, wir san de ma san, als Voll-Borg und Sklave des Systems - lebt es sich so schön...?

18:37 | Leserkommentar zu 15:09
es gibt noch die Möglichkeit einer Onlinepetition: https://www.openpetition.de/petition/online/gegen-die-geplanten-freiheitseinschraenkungen-seitens-der-bundesinnenministerin-nancy-faeser-2


 

10:18 | pp: Wahlkampf: Berliner CDU macht mit „schwul“ Werbung

Mit dem Slogan „Diesmal CDU. Unser Kiez verdient einen schwulen Bürgermeister“ möchte man die Berliner Wählerschaft in dem Stadtteil Schöneberg davon überzeugen, doch endlich mal Union zu wählen. Im Gegenzug verspricht der Unionskandidat Matthias Steuckardt den Homosexuellen „Sicherheit“.

Das nächste Wahlkriterium: Schuhgröße?!

15:16 | Der Dipl.-Ing. zu 10:18
Klaro, Hut- oder Schuhgröße …wenn die Schwanzlänge ausschlaggebend wäre gäb‘s ja keine Dann mehr in der Politik .. .
Wenn ich so drüber nachdenke, ware das ja nicht das schlechteste, dann würde uns viel erspart bleiben …

18.01.2023

07:00 | focus: Strack-Zimmermann als Verteidigungsministerin? „Ich hätte es gemacht“

Ist Boris Pistorius die beste Wahl als Nachfolger von Christine Lambrecht? Markus Lanz stellt dies in Frage und dient FDP-Expertin Marie-Agnes Strack-Zimmermann dieses Amt an. Die nimmt erst Lambrecht in Schutz – und besticht dann durch eben die Fachexpertise, die der unglücklichen Ex-Ministerin stets gefehlt hatte. 

Sollte es bei ihr nicht heissen "Ich hätte alles gemacht?" TB

Kommentar des Eisnenders
Mit ihr wäre der dritte WK sicher...

07:52 | Leser-Ergänzung
gestern hörte ich im Radio, dass Scholz eine zur Hälfte mit Männern und Frauen besetzte Regierung haben möchte. Mit Pistorius ist jetzt aber ein
Mann mehr.... um es den Thüringern gleich zutun wäre jetzt die Chance den Lauterbach loszuwerden...... nur so als Tip

08:04 | Der Kolumbianer
Sie wäre die perfekte Wahl gewesen! US-Befehlsempfängerin und Kriegstreiberin par excellance. Mit Ihr an der Spitze wäre Deutschland definitiv aktive Kriegspartei geworden.

15:26 | Leserkommentar zu 07:00
Es wird sich herausstellen, ob der Neue ein Verteidigungsminister oder ein Angriffsminister sein wird. Bei den Deutschen ist man sich da nicht so ganz sicher. Warten wir einmal ab.

17.01.2023

19:38 | Leser-Zuschrift: Quelle: Achse der Wahrheit

Genossen laufen in Scharen davon: SPD verliert 40 Mitglieder – täglich!

Die SPD von Kanzler Olaf Scholz hat im Vorjahr nicht weniger als 40 Mitglieder pro Tag verloren – insgesamt suchten 3,5 Prozent der Genossen das Weite.

Die deutschen Sozialdemokraten sind damit wohl nicht mehr größte deutsche Partei.

Zum Jahresende 2022 gehörten der SPD nur noch 379.861 Mitglieder an – knapp 14.000 weniger als ein Jahr zuvor, sagte ein Parteisprecher der Deutschen Presse-Agentur.
Zum Vergleich: 1990 hatte die SPD noch über 940.000 Mitglieder, 2016 noch rund 435.000.
Angesichts der Massenaustritte dürfte die SPD ihren Status als größte Partei Deutschlands verloren haben. In punkto Mitgliederzahlen dürfte die Partei von Ex-Kanzlerin Angela Merkel (2005 – 2021), die CDU, inzwischen knapp vor der SPD liegen.

Kommentar des Einsenders
Eine Folge der gentechnischen Veränderung? Wirkt das Spritzerl bei den roten? Oder ist es die normale Altersfluktuation?

Vielleicht haben die letztverbliebenen Synapsen in der Birne noch einen "Endimpuls" erhalten, bei dem Wahnsinn, den dieser Haufen am Stapel abläßt!? Irgendwann mußt aufwachen... OF

19:51 | Der Bondaffe
Tja, was will man machen?
Plötzlich und unerwartet?

19:53 | Leser-Kommentar
... oder kannst den Mitgliedsbeitrag nimma zahlen.

18:58 | Der Bondaffe: Berlin - Wenn ein Auto in das Brandenburger Tor rast kann es ganz interessant werden

„Ein Auto raste am späten Sonntagabend gegen eine Säule des Brandenburger Tors. Nun wurden die Schäden unter die Lupe genommen...“, so lesen wir es in den Mainstreammedien.

https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2023/01/berlin-brandenburger-tor-sanierung-mitte-fassade-reinigung-schaden.html

Ich bin nicht gleich drauf gekommen, was an diesem Unfall dahinter stecken könnte? Warum rast jemand voll Karacho in ein Tor? Aber wer weiß schon, ob das Brandenburger Tor nicht einen eigenen Zugang hat? Oder gar eine eigene Postadresse?

In München gibt es das weltbekannte Siegestor, den Triumphbogen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Siegestor

Es steht mitten in Schwabing und trennt das Ende der Ludwigstraße vom Beginn der Leopoldstraße. Beides ebenso bekannte Adressen. Die Wenigsten wissen, dass das Siegestor eine eigene Adresse hat. Nämlich „Leopoldstraße 2“. Und es hat sogar eine eigene Tür. Das dürften die
Wenigsten wissen. Wohin die Tür führt? Das weiß u.a. Altbürgermeister Christian Ude.

https://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/christian-verbotene-party-5768494.html

„Zur Zeit des Schwabinger Buben spielt auch die Geschichte, an die er jedes Mal denken muss, wenn er am Siegestor vorbeikommt. „In das Tor kann man nämlich hineingehen“, lüftet Ude das Geheimnis. „Das weiß keiner, da kommt man nicht drauf, weil es keine Fenster gibt.“ Und auch, weil man die Tür nur recht schwer entdeckt. Zumal man um das Siegestor ja nicht einfach so zu Fuß herumspaziert, sondern es im Kreisverkehr im Auto umrundet. „Als ich noch Schüler am Oskar-von-Miller-Gymnasium war, hatte ich einen Klassenkameraden, der einen Schlüssel zu dieser Tür besaß. Besser gesagt: sein Vater, der beim Baureferat arbeitete“, erzählt Ude.“

Somit stellen sich die Fragen: „Was ist im Tor? Kann man hinaufgehen? Und vor allem. Geht es unter dem Tor weiter?“ Das gilt natürlich auch für das beschädigte Brandenburger Tor. Und für viele Tore und Triumphbögen weltweit. Schließlich heißt es „Tor“. Und in einem Tor muss es ja irgendwo hingehen.

Im München kann man an die bekannte Adresse schreiben: „Leopoldstr. 2, 80802 München“. Mal schauen, wer antwortet? Es gibt sogar ein Hausnummernschild. Zumindest als ich vor einigen Jahren dort war.

Solche "versteckten Tore" gibts hier auch einige und auch da ränken sich so mache Mythen drum, wohin die führen sollen, bloß ohne Adresse...!? Andererseits, Autos rasen neuerdings in Gastgärten, Geschäfte, stürzen von Brücken, warum dann nicht auch ein Siegestorpfeiler...!? OF

19:45 | Leser-Kommentar
Ja, werte Lesergemeinde und Bondaffe, unterhalb der Quadriga im Brandenburger Tor gibt es Räume.
Irgendwo gab es vor einigen Wochen (Monaten?) im TV einen Bericht über "Lost Places" in Berlin. Da wurden die Aufnahmen gezeigt und die Geschichte erläutert.
Beim Brandenburger Tor gab es nach meiner Erinnerung einen Treppenaufgang und dann mußte man über ein Stück Dach ...
Gezeigt wurden auch Flakbunker und was sonst noch so an Bauwerken des dritten Reiches in Berlin rumsteht ...
Das ist nichts Aufregendes, sondern so langweilig und bekannt, daß ich den Bericht abgeschaltet habe. Deshalb kann ich mich weder an den Sender noch an den Titel erinnern. Aber ich bin sowieso TV-Verweigerer, Zeit kann man besser totschlagen.

17:19 | tichy: Es gibt keine Mehrheit in der Bevölkerung für den vorzeitigen Kohleausstieg

Eine Umfrage zeigt: trotz massiven Drucks von Lobbygruppen und Medien wollen die Deutschen überwiegend nicht schon in sieben Jahren auf die meisten grundlastfähigen Kraftwerke verzichten. Zu den wichtigsten Forderungen der Grünen und Organisationen wie „Fridays for Future“ und der „Letzten Generation“ zählt das Vorziehen des Kohleausstiegs von 2038 auf 2030. Damit bliebe Gas als einzige grundlastfähige Stromerzeugung übrig. 
Die Strategie der „Letzten Generation“ und anderer Gruppen zielt offenbar darauf ab, durch Straßen- und Flughafenblockaden und andere spektakuläre Aktionen wie die Besetzung des Tagebaugeländes in dem verlassenen Ort Lützerath eine gesellschaftliche Stimmung zu erzeugen, in der sich irgendwann eine Mehrheit der Deutschen bereit erklärt, ihre radikalen Forderungen zu erfüllen. Auch etliche Medien vor allem im öffentlich-rechtlichen Bereich bemühten sich um einen entsprechenden Druck. In der Sendung von Anne Will am Sonntag durften mit der FFF-Frontfigur Luisa Neubauer, der Grünenchefin Ricarda Lang, dem Klimaforscher Mojib Latif und der im Einzelinterview zugeschalteten Greta Thunberg gleich vier Gäste argumentativ vor dem Hintergrund der Auseinandersetzung in Lützenrath antreten. Latif erklärte martialisch: „Wir müssen jetzt endlich mal hart sein.“

Alter Trick, eine Minderheitsmeinung zu einer Mehrheitsmeinung suggestiv umzuframen in der Hoffung auf ein paar Punkte bei der nächsten Wahl!? Der Mehrheit der Bevölkerung wird es wohl angesichts der aktuellen Gesamtgemengelage ziemlich egal sein, woher die Energie kommt - hauptsache sie ist verfügbar und zu angemessenen Preisen leistbar!? Mittel- bis langfristig läßt sich über alles diskutieren, doch eine 180Grad-Wende in einem Jahr Ampel hat sich schon als Holzweg erwiesen. OF

12:46 | Bild: „Er hat gedient“ – „Er ist 3. Wahl“

Kanzler Olaf Scholz (64) hat einen Nachfolger für Pannen-Ministerin Christine Lambrecht (57, SPD) gefunden. Pistorius, der selbst gedient hat, wird am Donnerstag vereidigt und übernimmt dann das Verteidigungsministerium

Nach den drei weiblichen Rohrkrepierern darf also wieder einmal ein Mann ran, sogar einer, der in seiner Jugendzeit Camouflage getragen hat. AÖ

16:28 | Monaco zu 12:46
zumindest die Chinesen dürften Respekt haben gegenüber dem neuen Minister, vor ´Pistolius´.....

16:59 | Die Leseratte zu 12:46
Ich denke, die CDU-Äußerungen treffen es ganz gut! Es hat sich wohl keine weitere Dame gefunden (außer Frau Högl), die sich das antun will. Lambrecht hat ja zum Schluss deutlich gemacht, dass schlechte Presse für die Damenwelt überhaupt nicht geht. Haben halt nicht alle eine Teflon-Beschichtung, lach. Und Högl wollte sich Scholz offenbar nicht antun, die war ja schon früher zur Lachnummer geworden. Also ein Innenpolitiker, der auf die Weise endlich den Sprung in die Bundespolitik schafft. Dafür mimt er auch Verteidigungsminister.

Dabei ist das Verteidigungsministerium seit Jahrzehnten ein Schleudersitz. Sämtliche Ministerämter werden seit langem besetzt ohne Ansehen der Fachkompetenz, aber im Verteidigungsressort scheint das nicht zu funktionieren! Schaun mer mal, wie er sich schlägt. Das Gezerre an ihm hat ja schon begonnen, bevor er überhaupt im Amt ist, wenn man die Äußerungen in der Bild liest.

12:06 | faz:  SPD schrumpft auch als Kanzlerpartei kräftig weiter

Jeden Tag hat die SPD 2022 rund 40 Mitglieder verloren – insgesamt 3,5 Prozent aller Genossen. Noch ist unklar, ob sie sich weiter größte deutsche Partei nennen kann.

Dann ist Olaf ja balb alleine zu Hause! HP

12:04 | rnd: Klimaaktivisten von „Ende Gelände“ besetzen Schaufelradbagger im Braunkohletagebau Inden

Klimaaktivisten haben am Dienstagmorgen einen Schaufelradbagger im nordrhein-westfälischen Braunkohletagebau Inden besetzt. 30 bis 40 Personen sollen sich auf dem Gerät aufhalten, sagte Betreiber RWE. Die Organisation „Lützerath lebt!“ teilte ein Live-Video der Aktion.

Und immer stellen sich dieselben Fragen, die auch weiterhin nununbeantwortet bleiben, schlichtweg weil die Beantwortung der Fragen  einen fundamentalen politsichen Kurswechsel zur Folge haben müssste: 1.) Warum werden diese anti-demokratischen Elemente weiterhin als Aktivisten bezeichnet? 2.) Warum dürfen die regelmäßig gegen das Vermummungsverbot verstoßen? 3.) Wo soll der Strom herkommen? 4.) Wenn China aus Kohle mehr Strom gewinnt als die gesamte Stromproduktion der gesamten EU, warum soll die Nichtverstromung der Braunkohle irgendeinenen Effekt auf das Klima haben? AÖ
 

09:23 | pp: Im Irrenhaus - Ein Land versinkt im Wahn.

Man stelle sich vor, Jonathan Swifts Gulliver wäre im Jahr 2023 schiffbrüchig am Nordseestrand angespült worden und würde fortan das seltsame Land erkunden, in das es ihn verschlagen hat. Wie würde wohl sein Urteil über ein Gemeinwesen ausfallen, dessen Bürger Parteien und Politiker wählen, die ihnen schaden, für Zeitungen und Fernsehprogramme bezahlen, die sie tagtäglich täuschen und manipulieren, und einen Behörden- und Justizapparat finanzieren, der sie schikaniert und entrechtet?

Würde auch für Österreich passen! HP

14:03 | Leser-Kommentar
Ein halbwegs intelligenter Fremder würde auch zuerst an ein Irrenhaus denken, aber sobald er Muster in der Politik erkennt, wird das Bild
klar. Die Politik wird nicht für den Großteil der Menschen gemacht sondern nur für einige Wenige und für diese ist das kein Irrenhaus
sondern ein Plan für ihre eigenen Interessen und nicht für die der Bevölkerung

 

16.01.2023

18:23 | Die US-Korrespondentin: Mit einem Satz zeigt Lambrecht, warum sie des Amtes unwürdig war 

Es geht nicht darum, Christine Lambrecht zu ersetzen. So bescheiden sollte der Bundeskanzler nicht sein. Es geht um mehr: den Abschied vom Wiedervereinigungs-Pazifismus. Sind die Sozialdemokraten schon so weit?

Sollte es noch Zweifel an der mangelnden charakterlichen Eignung von Christine Lambrecht als Bundesverteidigungsministerin gegeben haben, dann sind die mit ihrer Rücktrittserklärung endgültig ausgeräumt. Denn am Versagen von Frau Lambrecht haben die Medien Schuld. Sagt Frau Lambrecht. Was für ein unwürdiger Abgang.

 

11:24 | oe24: Deutsche Verteidigungsministerin Lamprecht tritt zurück

Die deutsche Verteidigungsministerin Christine Lambrecht tritt zurück. Die SPD-Politikerin gab ihren Rückzug vom Amt am Montag in einer schriftlichen Erklärung bekannt. Sie habe Bundeskanzler Olaf Scholz um die Entlassung aus dem Amt der Verteidigungsministerin gebeten, erklärte sie. Seit Freitagabend kursierten Medienberichte, dass Lambrecht abtreten wolle.
"Die monatelange mediale Fokussierung auf meine Person lässt eine sachliche Berichterstattung und Diskussion über die Soldatinnen und Soldaten, die Bundeswehr und sicherheitspolitische Weichenstellungen im Interesse der Bürgerinnen und Bürger Deutschlands kaum zu", erklärte Lambrecht. "Die wertvolle Arbeit der Soldatinnen und Soldaten und der vielen motivierten Menschen im Geschäftsbereich muss im Vordergrund stehen. Ich habe mich deshalb entschieden, mein Amt zur Verfügung zu stellen." Sie danke allen, "die sich jeden Tag für unsere Sicherheit engagieren und wünsche ihnen von Herzen alles erdenklich Gute für die Zukunft."

Wie der Herr, so's Gscherr, heißt's bei uns volkstümlich. Bewegt wurde im Rahmen der Möglichkeiten, große Würfe für die Truppe blieben aus und final wurde die Leistungsschau der BW eher zur finalen Hinrichtung angesicht der enormen Schwächen bei Material, Truppe und Versorgung! Zumindest in der Frage nach der Gerätelieferung in Richtung Ukraine zeigte sie sich gem. mit Olli etwas defensiver, was durchaus als Pluspunkt gerechnet werden könnte!? Ob Besseres nachfolgen wird, dürfen wir aber jetzt schon angezweifeln... OF

09:18 | fu: Deutschland ist der große Verlierer im Standortwettbewerb

Deutschland kann mit Spitzenstandorten in Nordamerika, Westeuropa und Skandinavien kaum noch mithalten. Während andere Staaten in Infrastruktur investieren oder ihr Steuersystem reformieren, kommt Deutschland nicht voran. Der einzige klare Aktivposten ist die vergleichsweise geringe Verschuldung des Staates und der privaten Haushalte: Deutschland als relativ solides Land kann es sich leisten, auf Krisen zu reagieren. Dies sind die Ergebnisse des neuen Länderindex der Stiftung Familienunternehmen.

Dass Deutschland auf Grund des Wahlverhaltens der Bürger, welches von Dummheit, Vergesslichkeit, Langmut und kollektiver Korruption gekennzeichnet ist, den Bach runtergeht, wissen wir. Aber was meinen die Im Teasertext mit "Westeuropa"? Spanien, italien, Frankreich, England? Die sind als Standort doch um kaum einen Jota besser? TB

15.01.2023

09:18 | n-tv: Nach erwartetem Rücktritt Wer könnte auf Lambrecht folgen?

Offiziell ist es nicht - doch mit einem baldigen Rücktritt von Verteidigungsministerin Lambrecht wird gerechnet. Damit kommt auch die Frage auf, wer das schwierige Ressort übernehmen soll. Über ein halbes Dutzend Kandidaten wird schon diskutiert. Wird es erneut eine Frau machen?

Systemathische Schwächung:
Karl-Theodor zu Guttenberg
Thomas de Maizière
Ursula von der Leyen
Annegret Kramp-Karrenbauer
Christine Lambrecht
Die Spirale nach unten läst sich eigentlich nicht mehr fortsetzen.
Ausser mit Lauterbach, aber der hat ja bereits einen Posten! TB

Der Wutbürger
noch hat die unfähige Lambrecht als Verteidigungsministerin nicht abgedankt, da werden schon die Namen der möglichen Nachfolger gehandelt. Sieht man sich die vorgeschlagenen Kandidaten an, weiß man sofort, Fachwissen und Erfahrung ist heute kein Kriterium mehr, um Minister zu werden. Geeignet wäre da sicher eine Person aus dem Generalsstab. Doch unser Regime fördert ja mehr und mehr eine Leistungsverweigerungsgesellschaft. Da ist Fachwissen und Kompetenz nun mal nicht gefragt. Es etabliert sich immer mehr eine Vormachtstellung der Ahnungslosen und Dummschwätzer.

10:47 I Leserkommentar
Ich hätte da noch ein paar Kandidaten. Wie wäre es mit Till Schweiger? Der hat doch bestimmt schon mal einen Soldaten gespielt. Oder Didi Hallervorden, der hat wenigstens Lebenserfahrung. Gut, er ist nicht ganz so komisch wie Lambrecht, aber er hat Kameraerfahrung. Oder wie wär's mit Thomas Gottschalk? Der hat wenigstens unverhohlenen Kontakt zu unseren Superfreunden überm Teich.

10:57 I Leserkommentar
Da geht schon noch was in die Richtung. Aus der Personalreserve der SPD: Saskia Esken, Kevin Kühnert (Kaffeeschubse) oder Sawsan Chebli (Migrationshintergrundbonus!).

10:58 I Leserkommentar
Fachkompetenz ist nicht nur nicht gefragt, es ist im Hinsicht auf die Erlangung eines „Pöstchens“ eher kontraindiziert!…
Marionettenspieler mögen keine widerborstigen Puppen. Man zieht an dem Faden für das linke Bein - und die Puppe hebt selbsttätig gleichzeitig das rechte... es würde auffallen, das die Puppe garnicht auf dem Boden steht, sondern durch Fäden in der Höhe gehalten wird...

13:02 | Der Kolumbianer
Til Schweiger hat in der Lindenstrasse einen Bundeswehrsoldaten gespielt und ist daher leider überqualifiziert.

14.01.2023

09:57 | d: Es sind nicht die Maßstäbe, die mich so besonders ankotzen.

Zwei Ausländer greifen in einem Hamburger Bus einen AfD-Politiker an. Statt die Polizei zu holen, wirft der Fahrer ihn aus dem Verkehrsmittel. Auf der Straße schlagen die Täter weiter auf ihn ein.

"Deutsche" Lösung: der Politiker wird verurteilt, z.B. wegen Rassismus, Verstoß gegen C-Regel/Gemeingefährdung, Verfassungsfeindlichkeit.... HP

13.01.2023

18:08 | Die Leseratte: Chaos in Berlin durch Klimaterroristen

200 linke Unterstützer der Klimaterroristen in Lützerath haben in Berlin randaliert! Scheint dort jetzt die "normale" Form der Meinungsäußerung zu werden. Man wird in Folge der nun schon zweiten Ausschreitungen innerhalb von 2 Wochen - jeweils durch eine geschützte Klientel - dringend den Kampf gegen rächtz intensivieren müssen. Nicht, dass bei den Wahlen nächsten Monat jemand auf falsche Gedanken kommt ...

Damit manche Menschen auf falsche Gedanken kommen, müssen erst wieder das Denken lernen NL

 

16:13 | pt: Nach Ende der Zug-Maskenpflicht: Linke drehen durch

Die Anhänger einer strikten Corona-Politik sind wütend auf ihren Gesundheitsminister. „Ich habe nicht mehr das Gefühl, irgendeinen Wert als Mensch zu haben”, schreibt eine Nutzerin auf Twitter. Neben wirren Aussagen über Maskenverbote reihen sich auch Vorwürfe des Verrates gegen Lauterbach ein. Einige geben zur Kenntnis, dass die SPD dadurch eine unzählbare Partei geworden ist. Lauterbach sei ein „verachtenswertes Wesen” und eine „FDP Socke”.

Ist aus psychologischer Sicht sehr interessant, was die Propaganda der letzten drei Jahre mit den Gehirnen der Menschen gemacht hat. JE

12:34 | Leserkommentar zu 16:13
Selbsterkenntnis der Nutzerin… wie wäre es mit Suizid gegen rechts?! Zwei Fliegen mit einer Klappe!
Sie sah den Sinn ihres (bedeutsamen ?) Lebens bisher bestimmt darin, jeden „Uneinsichtigen“ im Wagon sanft anzusprechen und das Ende seines Fehlverhaltens zu fordern. Sicherlich hat sie ihn über die Risiken des nicht-tragens von Masken im Zug aufgeklärt. In der Schule konnte ich nicht verstehen, wie es zu „Blockwarten“ kommen konnte. Das hat sich in den vergangenen Jahren geändert.

 

12:04 | jf: Umfrage: Berliner Wiederholungswahl wird zum AfD-Triumph

 Im Berliner Abgeordnetenhaus behielte Rot-Grün-Rot mit zusammen 48 Prozent jedoch eine Mehrheit. Die Opposition aus CDU, AfD und FDP käme addiert auf 41 Prozent. Fraglich ist jedoch, wer die Links-Koalition anführt. Sowohl Amtsinhaberin Giffey (SPD) als auch Grünen-Spitzenkandidatin Bettina Jarasch erheben Anspruch auf den Posten des Regierenden Bürgermeisters. Da beide Parteien gleichauf liegen, dürften Kommastellen über den Einzug ins Rote Rathaus entscheiden.

Anders übertitelt: Berlin droht sich vom roten Regen in die grünInnen*außen Traufe zu wählen oder härter formuliert, grünInnen*außen Pest ist sogar noch schlimmer als rote Cholera. AÖ

12.01.2023

19:10 | jf: Lützerath: Wie die Grünen die Gewalt verharmlosen

Mit bizarren Äußerungen reden Grüne die Gewalt in Lützerath klein: Wirtschaftsminister Habeck spricht trotz Molotow-Cocktails von „Rangeleien“. Luisa Neubauer empfindet die Polizei als „Provokation“.

Die Äußerungen von Habeck sind nicht bizarr, sondern skandalös und selbstentlarvend. Aber der Wähler will es so. AÖ

09:27 | rs: Lützerath: Bauchklatscher-Interview von Grünen-MdB

"......... Hätte es noch eines Beweises bedurft für die Absurdität der Grünen Position in Sachen Lützerath und Energie, so erbrachte den jetzt die Grünen-Bundestagsabgeordnete Kathrin Henneberger im Morgenmagazin. Die 35-Jährige, früher (oder immer noch?)Umwelt-Aktivistin und Pressesprecherin der Protest-Organisation„Ende Gelände“, redete sich dort regelrecht und Kopf und Kragen. Die Widersprüche, in die sie sich im Interview mit RBB/ZDF-Moderator Sascha Hingst (51) verwickelte, sind beeindruckend. Und sie zeigen: Wenn die Grünen ausnahmsweise einmal nicht mit Samthandschuhen angefasst werden von Journalisten, stehen sie schnell sehr nackt da. Kathrin Muthesius aus meinem Team hat das Interview für Sie transkribiert – denn niedergeschrieben ist diese Ansammlung von Worthülsen und aneinander gereihten Phrasen besonders eindrucksvoll (ansehen können Sie es sich hier):

Moderator:„Kathrin Henneberger sitzt für die Grünen im Bundestag, war zuvor selbst Aktivistin gegen den Tagebau, war Pressesprecherin von „Ende-Gelände“, schönen guten Tach…“...."

Diese Frau ist nichts für schwache Nerven.....HP

13:28 | Barbarossa zu 09:27
Diese Frau sitzt im Bundestag. Ich bin jetzt mal sehr naiv.
Diese Figur sitzt in einem Gremium, dass die 80 Millionen Bürger dieses Landes vertreten soll, damit die Menschen besser leben können. Dieses Weib wurde dank Demokratie dahin gewählt. Nun, sie macht einen ganz guten Job, also zumindest gibt sie bestimmt ihr Bestes.
Ich wünsche mir für alle Demokratieverfechter, dass diese Farce mit diesen ganzen Darstellern noch sehr lange dauert und es sehr schmerzhaft für alle Wähler wird. Bis wirklich der letzte verstanden hat, was und wohin uns das derzeitige (und alle davor) Politiksystem gebracht hat. Und ich höre schon wieder die ersten, die sagen, dass man in ein paar Jahren was anderes wählen muss, damit es besser wird. Auf alle diese sollte ein Ziegelstein vom Himmel fallen, der endlich das Denkvermögen anregt.

11.01.2023

18:56 | pt: Bloß „Rangeleien“ in Lützerath?  Habeck verharmlost brutale Gewalt

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat sich mit weltfremden Einschätzungen zu den Protesten in Lützerath geäußert. Die massive Gewalt der Klima-Terroristen im besetzten Dorf bezeichnete Habeck als „Rangeleien“ – eine Eskalation habe es nicht gegeben. „Lasst es dabei von beiden Seiten. Respektiert die verschiedenen Rollen, in denen ihr seid.“ Es dürfe keine Eskalation zur Gewalt geben: „Diese Grenze darf nicht überschritten werden.“ Dass diese Grenze längst überschritten ist, ignoriert der Grüne. Den ganzen Tag kommt es in Lützerath zu brutaler Gewalt gegen Einsatzkräfte der Polizei: Böller werden gezündet und Brandsätze auf Beamte geworfen. Mit angespitzten Holzpfählen will man Pferdestaffeln tödlich verletzen. 

Deswegen nennt man sie auch die Grüne RAF. Der politische Arm sitzt im Parlament, die Klimaterroristen stellen den außerparlamentarischen Arm.  RI

18:30 | NRW: Lehrerin in Ibbenbüren getötet – Hinweise auf Motiv

Ein 17-Jähriger soll seine Lehrerin erstochen und danach selbst den Notruf gewählt haben. Wie kam es zu der Bluttat an dem Berufskolleg im Münsterland?

Wie es dazu kam? Vielleicht weil täglich vermittelt wird, dass Gewalt toleriert wird? NL

 

11:33 | Polizei Aachen: Unterlassen Sie sofort das Werfen von Molotow-Cocktails

Hier ein Netzfund:

Dieser Beitrag ist der Jury des "Unwort des Jahres" gewidmet, die erst gestern die grünen Terroristen verharmloste (siehe gestern in https://bachheimer.com/sprachpflege).  RI

10:36 | ag: Minister-Rauswurf: Grünes Eierlegen

Politiker, die sich extremer Verfehlungen schuldig gemacht haben, bleiben im Amt, gerne auch bei den Grünen. Jetzt gibt’s ein Novum: Ein grüner Minister wird in Thüringen rausgeworfen, weil er ein Mann ist. 

Der eigentliche Skandal: wie konnte er als AWM (alter weißer Mann) überhaupt Minister werden! HP

14:00 | Leserkommentar zu 10:36
hoffentlich klagt dieser Mann wegen Chancengleichheit
und Diskriminierung. Da haben doch die Emanzen früher auch gemacht!

10.01.2023

19:56 | Die Leseratte: Kampfunfähigkeiten

Zum Schluss noch ein Beitrag für die nicht vorhandene Rubrik "heute schon gelacht". Da Halon-Feuerlöscher wegen Umweltschädlichkeit verboten sind und auch von der Bundeswehr nur noch im Krieg verwendet werden dürfen, haben sie einen Kabelbrand in einem der Puma-Pannen-Panzer mit einem üblichen Pulverlöscher (echt Öko!) gelöscht. Das Zeug dringt natürlich in jede Ritze ein und macht bekanntlich eine echte Schweinerei. Jetzt müssen sie den ganzen Panzer auseinandernehmen und reinigen und wieder zusammensetzen. Dauert voraussichtlich Monate.

https://www.focus.de/panorama/oeko-feuerloescher-macht-bundeswehr-panzer-kampfunfaehig_id_182627330.html

Wie war das nochmal mit dem Land der Dichter und Denker...!? Zieht sich durch wie ein roter Faden und schmerzt mittlerweile eher, als es belustigt! OF

14:18 | Leserzuschrift Leopard-Lieferung 'der nächste logische Schritt'

"Der Präsident des Reservistenverbandes der Bundeswehr, Patrick Sensburg, hat sich für die Lieferung von Leopard-Panzern an die Ukraine ausgesprochen. "Als Schützenpanzer bietet der Marder die Möglichkeit, Soldaten schnell von einem zum anderen Ort zu verlegen", sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) mit Blick auf die Entscheidung der Bundesregierung zur Lieferung von Mardern. "Im Verbund entfaltet er seine größte Wirksamkeit - idealerweise natürlich mit dem Kampfpanzer Leopard. Darum ist die Unterstützung mit Kampfpanzern der nächste logische Schritt." Denkbar sei auch die Lieferung von Kampfpanzern eines anderen Typs aus einem anderen Land."

Kommentar des Einsenders:
Auch der Traum Moskau zu erobern ist wieder da?

15:10 | Der Dipl.-Ing. zu 14:18
Ganz ehrlich .. ich würde die Baerbock, die vdL, die Lambrecht, die Faeser, Roth und alle anderen Quotenweiber und Kriegstreiberinnen NICHT mit einem „Marder“ zusammen in einen Raum einschließen … sondern lieber mit einem „Puma“ oder noch besser .. mit einem „Leoparden“ … und Ruhe wäre!

Sehr geehrter Herr Dipl.-Ing. denken Sie doch bitte an die armen Tiere, die haben doch nichts Böses getan. JE

 

12:44 | SN: Deutscher Rundfunkbeitrag: Brandenburg wehrt sich gegen Erhöhung

In Deutschland stemmt sich das SPD-geführte Bundesland Brandenburg gegen eine mögliche Erhöhung des Rundfunkbeitrags zur Finanzierung der öffentlich-rechtlichen Sender ARD, ZDF und Deutschlandradio."Es wird und kann 2024/2025 keine Erhöhung des Rundfunkbeitrags geben", sagte Ministerpräsident Dietmar Woidke der "Märkischen Allgemeinen Zeitung" (Montag). "Wir haben erlebt, wie der RBB das Geld der Beitragszahler in Dinge gesteckt hat, die nicht notwendig waren."

Die regierende SPD hat wohl Sorge, ihre wiedergewonnene Spitzenposition bei den Umfragen neuerlich an die AfD abgeben zu müssen. Es wird sich zeigen, ob Brandenburg dem Druck der anderen Bundesländer wird standhalten können. AÖ

11:52 | heise: Deutsche Bahn: Ein Drittel der Fernzüge ist unpünktlich

Die Deutsche Bahn (DB) hat ihre Fahrgäste im Fernverkehr 2022 so oft warten lassen wie seit mindestens zehn Jahren nicht mehr. Die Pünktlichkeitsquote lag in den zurückliegenden zwölf Monaten bei 65,2 Prozent und damit 10 Prozentpunkte unter dem Vorjahresniveau, wie die DB am Montag mitteilte. Als Gründe nannte die Bahn die überalterte und knappe Infrastruktur, viele Baustellen und ein rasant wachsendes Verkehrsaufkommen.

Als verspätet geht ein Zug in die Statistik ein, wenn er mit mehr als sechs Minuten Verzögerung an einem Halt ankommt. Zugausfälle werden dabei nicht berücksichtigt.

Na Hauptsache die Maskenpflicht wird pedantisch eingehalten ganz wichtig. JE

09.01.2023

19:05 | Pressefreiheit.rtde: Habeck gesteht "Deutschland droht wirtschaftlicher Zusammenbruch"

All die Monate hieß es, das alles sei kein Problem, man müsse sich keine Sorgen machen um die Zukunft der deutschen Wirtschaft.

Einzig an einer Stelle sagte Habeck überraschenderweise die Wahrheit und widersprach damit deutlich der Zuversicht, die er den Deutschen all die Monate über einreden wollte: Deutschland habe "vor der Herausforderung eines drohenden wirtschaftlichen Zusammenbruchs" gestanden. "Nichts weniger stand damals auf dem Spiel. Und ein wirtschaftlicher Zusammenbruch in Deutschland hätte zweifellos zu einer wirtschaftlichen Apokalypse in Europa geführt."

Quellen

https://telegra.ph/Habeck-gesteht-Deutschland-droht-der-wirtschaftliche-Zusammenbruch-01-09-2

https://linkezeitung.de/2023/01/09/habeck-gesteht-deutschland-droht-der-wirtschaftliche-zusammenbruch/

19:09 | Leserkommentar dazu passend:
Interviewhinweis PB für das „Freilich“-Magazin zu Inflations-, Energie und Metathemen. Die Überschrift ist erklärungsbedürftig – es geht eigentlich um ENERGIE-Abhängigkeit – was allerdings POLITISCHE Abhängigkeit durchaus mit impliziert.

„Deutschland kommt in die Abhängigkeit von fremden Mächten”
https://www.pboehringer.de/deutschland-kommt-in-die-abhaengigkeit-von-fremden-maechten/ Interview 8.1.2023
Originallink: https://www.freilich-magazin.com/politik/deutschland-kommt-in-die-abhaengigkeit-von-fremden-maechten
 

15:03 | Leserzuschrift Hans-Georg Maaßen: Wir sind jetzt zur Kriegspartei geworden

Ehemaliger deutscher Verfassungsschutzchef: "Wir sind jetzt zur Kriegspartei geworden - gegen Russland".

Der ehemalige Chef des deutschen Bundesverfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, hat es gewagt, öffentlich klarzustellen: Da Deutschland nun offen BMPs und andere schwere Waffen an die Ukraine liefert, bedeutet dies, dass es bereits direkt in einen Krieg mit Russland verwickelt ist. Und nun könnte es selbst zum Ziel russischer Angriffe werden. Aber wofür, fragt Maassen? Das Land hat keine eigenen militärischen Ziele in diesem Konflikt.

Die Ukraine sei für den Westen kein Bollwerk der Menschenrechte, der Freiheit und des Friedens. All dies ist nichts weiter als eine bloße Fiktion der deutschen Medien.
"Es ist erschreckend, wie viele Menschen wieder einmal Hurra geschrien haben. Nicht so sehr auf der Straße, sondern in den Redaktionen. Einige Journalisten träumen wahrscheinlich schon davon, in den Kreml einzumarschieren, um Putin dort rauszuholen."

Die Liste der Beteiligungen ist lang, sehr lang... JE

16:48 | Die Eule zu 15:03
Man sollte diese Lieferungen von aufgepptem Altmaterial wirklich nicht überbewerten. Bereits in den 80-er Jahren rechneten sich Grenadiere in dem Fahrzeug, unter Gefechtsbedingungen, eine Überlebenswahrscheinlichkeit von knapp 12 Stunden aus. Im Zeitalter der Drohnen dürfte dies sicher noch unterschritten werden. Mit einem Treffer sind hier 11 Mann sofort erledigt und damit endet wohl auch der Sinn des Fahrzeuges. Für die Industrie jedenfalls ist dies einen wahrhaft bombiges Geschäft, eben solange die Ukraine genügend Personal bereitstellt.

18:50 | Spartakuss zu 15:03
Die Feilaffen aus dem Aller-Werte-Westen, versuchen mit altem Panzer-Eisen, Russland aus der Rohstoffreserve zu locken und ihre westlichen sowie Menschenverachtenden Arschlöscher im Kreml-Klosett platzieren zu müssen.
Ich hoffe, dass bis zum Sankt Nimmerleinstag, nur ein russisch-patriotisches Hinterteil, dass goldene Klosett im Kreml benutzen darf.
Auf Russland und seine zukünftig schönen goldigen Zeiten!!!!!!
Mal sehen, wann die US also rückwärts gelesen, westliche SU am Arsch ist und sich mit den Dollars, ihre gierigen Sozialisten-Ärsche abputzen können.

18:58 | Leser-Kommentar zu 16:48
Wieso aufgepeppt werte Eule, der Puma funktioniert doch nicht. Also bleibt nur das Kleinvieh Marder. Viel wichtiger erscheint mir, mit was oder wen, will die NATO einen Krieg gegen Russland gewinnen. Wir sind weder in General-Mobilmachung noch in Kriegswirtschaft. Was soll denn das alles, ausser das es vielleicht ein globales Schmieren-Theater ist. Das ganze ist inzwischen so unlogisch das es zum Universum schreit ? Man kann inzwischen was den Krieg in Ukraine betrifft, gar nichts mehr glauben. Da war jede "Wochenschau" im 1000 Reich glaubhafter....!!!

19:13 | Leser-Kommentar zu 16:48
Zu dem Kommentar Info zum französischen Militär bis kurz vor 2000.
Man ging davon aus das am ersten Kriegstag sämtliche Flugzeuge und gepanzerte Fahrzeuge sowie alle Kasernen hinüber sind und die Armee sich im Wald versteckt und Partisanen Krieg macht.
Meine Ausbildung all die Jahre in der Fremdenlegion waren ausser im Realeinsatz immer Kommando Angriffe weit im Hinterland. Panzer wurden im Krieg immer rollende Särge genannt aber im Frieden warm und trocken.
 

12:04 | tagesschau: PCR-Tests: Ein Lehrstück über Lobbyismus

Die Labormediziner haben die Gesetze über PCR-Tests beeinflusst - und während der Pandemie Milliarden verdient. WDR, NDR und SZ haben mehr als tausend Seiten interner Ministeriumsunterlagen ausgewertet. Ein Lehrstück über Lobbyismus in der Pandemie.

Es ist schon dreist, was die "Investigabteilung" der ARD und der SZ hier abliefern. Drei Jahre lang wird die Corona-Panik geschürt und jetzt zeigt man sich erstaunt darüber, dass in diesem faktenwidrigen Panikzustand eine große Geschäftemacherei stattgefunden hat. Und um wie viel mehr muss dieses Zusammenwirken zwischen Politik, Testindustrie und Journalismus erst in Österreich gewesen sein, dem Coronatestweltmeister - und das mit Riesenabstand. Österreich hat in absoluten Zahlen um ein Drittel mehr Coronatests ausgewertet als Deutschland und so wurde in der Alpencoronarepublik per Jahreswechsel die 200 Millionen-Marke durchbrochen. Pro Kopf sind das rund 11-mal so viele wie in Deutschland. AÖ

18:44 | Leserkommentar zu 12:04
Verschwörungstheoretiker haben schon zu Beginn der Testerei vorausgesagt, was jetzt in diesem Artikel, fast drei Jahre später, bestätigt wurde.
Passend dazu habe ich gestern die Lektüre eines Buches beendet, wo es um das Thema geht, wie sich Pharmkonzerne, Politik, Kliniken und Ärzte die Bälle zuspielen. Des weiteren wird dargelegt, wie Medizinskandale vertuscht und alternative Heilmethoden erst gar nicht zugelassen werden. Es heißt "Ein medizinischer Insider packt aus" und stammt von einem Prof. Dr. Peter Yoda. Da dem Autor sein Leben lieb ist, hat er natürlich ein Pseudonym verwendet und es hat sich auch nur ein kleiner Verlag zum Abdruck gefunden. Die Großen haben dankend abgelehnt, da sie selbst Teile des Systems sind.
Wer sich noch nie mit diesem Thema befasst hat, der wird den Autor kopfschüttelnd als Spinner abtun. Genau diejenigen, welche Artikel wie über den Maskenskandal, mit einem Achselzucken kommentieren werden. Da kann man halt nichts machen lautet die gängige Meinung, wenn solche Machenschaften öffentlich aufgedeckt werden. Die Verantwortlichen wissen genau, dass keine Gegenwehr kommen wird, da sie die Schäfchen mit Angst schüren sehr gut dressiert haben. Wer sich allerdings schon länger mit dem Thema befasst hat stellt fest, dass der Autor mit keiner Silbe gelogen hat.

 

09:28 | rs: Paar wegen Kaffeetrinken ohne Maske aus ICE geschmissen

".... Jetzt kommt es noch dicker: Während selbst der Chef des Panikorchestors, Christian Drosten, die Pandemie für beendet erklärt hat, und halb Europa darüber lacht, dass die Deutschen weitermachen mit dem Maßnahmen-Irrsinn, wurde ein Berliner Ehepaar aus einem ICE geschmissen. Sein Verbrechen: Die beiden waren alleine in einem Abteil, und nahmen offenbar ebenfalls zum Trinken die Masken zu lange ab. Ein dienstbeflissener Schaffner der Deutschen Bahn legte sich extra auf die Lauer und bespitzelte sie, um das schwerwiegende Vergehen festzustellen und sie aus dem Zug zu schmeißen. Nein, Sie haben sich nicht verlesen. All das geschieht in Deutschland, zum Jahreswechsel 2022/23. Zu einem Zeitpunkt, zu dem etwa in Bayern gar keine Maskenpflicht in Regional-Zügen mehr herrscht. Offenbar gibt es dort ein anderes Virus als in bundesweiten Zügen oder in Mecklenburg-Vorpommern......"

Das schlägt selbst den heimischen/österreichischen Wahnsinn. HP

11:41 | Leser-Kommentar zum grünen HP-Kommentar
Nein, verehrter HP, das ist kein Wahnsinn, auch nicht in Österreich. Das ist dem Deutschen in langen Prozessen so anerzogen worden:
Zuerst zwischen 1936 und 1945 allen - und dann bis vor 30 Jahren den Deutschen in der DDR.
Allerdings, die Österreicher waren auch immer gute Schüler und ganz vorne mit dabei, quasi Leistungskurs.

15:40 | Leserkommentar zum grünen HP Kommentar
Zum Glück haben die Deutschen in den gebrauchten Bundesländern nach der "Wiedervereinigung" ganz schnell gelernt.
Was kotzt mich dieses Bashing an, kein Wunder das immer noch über uns Deutsche bestimmt werden kann, weil wir uns
planmäßig zwischen West- und Mitteldeutschland zerfleischen.

08.01.2023

19:52 | Leser-Beitrag: Leoparden-Versorgung

Die Bundestagsabgeordneten Katrin Göring-Eckardt und Wolfgang Kubicki sprachen sich dafür aus, Kiew mit deutschen Leopard-Panzern zu versorgen.
Zu den Beschlüssen des deutschen Kabinetts, Kiew mit Marder-Schützenpanzern zu beliefern, erklärte sie, dass es ein Fehler wäre, es dabei zu belassen".
Kubicki erklärte seinerseits gegenüber der Funkegruppe , es sei wichtig, die Verteidigungsfähigkeit der ukrainischen Streitkräfte zu erhalten.
Auch der deutsche Wirtschaftsminister schloss nicht aus, dass Kiew in Zukunft mit Leopard-Panzern beliefert werden könnte, wie Reuters berichtet.

Der Kubicki ähnelt der neugewählten House-Pappnase McCarthy!? Opportun und wendehälsig bis zum Unfallen, ein Fähnchen im Politwind... Sollte nach dem Marder der (neue?) Leo Richtung Kiew gehen, gehen in Moskau die Sicherungen, und das wissen sie! OF

19:04 | Leser-Zuschrift: Lindner gerät unter Beschuss. Zu Recht!

Bild, Zitat:
Mai 2022: Lindner ist seit einem halben Jahr Bundesfinanzminister und plant seine Sylt-Hochzeit mit TV-Journalistin Franca Lehfeldt (33, Chefreporterin bei WELT TV – gehört wie BILD zu Axel Springer). Fatal: Für die 100-Jahr-Feier der BBBank übermittelt er ein Grußwort, das im Ministerium aufgezeichnet wurde: „Die BBBank ist mir von Grund auf sympathisch“, sagt er laut Redemanuskript. „Bürgerinnen und Bürger – und insbesondere Beamtinnen und Beamte – sollten Finanzierungen erhalten und Eigentum bilden können“.

Wenn man Minister wird, kann man solche Aussagen nicht mehr machen! Wo kommen wir hin, wenn er für jede Firma, die ein Jubiläum feiert, ein Grusswort fabriziert:
Beispiel: Hakle Toilettenpapier, finde ich von Grund auf sympathisch... Vor- und nachher hat er dann von Hakle Kredite erhalten.
Hier müssten die Steuerbehörden prüfen, ob die Konditionen marktüblich. am unteren Rand, angesiedelt waren, in der Zeit der Vergabe.
Liegen sie drunter, müsste er die Differenz als geldwerten Vorteil versteuern...

So geht er doch auch mit seinen Steuersklaven um!
Die Merkel hat auch als Kanzlerin agiert, obwohl sie das nicht durfte. Hier geht es um mehr: es geht um Bibbesgeld !
Im übrigen stinken die hoch dotierten Vorträge zum Himmel. Das haben auch Steinbrück und Riester reichlich genutzt.

Hernach gäb's bei ziemlich vielen dieser Herrschaften Nachschau zu halten!? Die letzten drei Jahre würden da bereits einiges zum Vorschein bringen - wenn auch nicht illegal lt. GG, dennoch! Ein Blick auf die Sponsorenliste bei den Parteitagen reicht doch, um zu wissen, wie der Hase läuft, und das ist eindeutig Korruption in höchstem Maße...! Oder Neuspahnstein und die windige Geschichte nach der Herkunft der Marie... OF
 

17:52 | jouwatch: Nicht mal 40 Prozent der Deutschen für Panzerlieferungen an die Ukraine

Und wieder einmal agiert diese Bundesregierung gegen die Interessen des Souveräns:

Die von der Bundesregierung geplante Lieferung von Marder-Panzern an die Ukraine stößt vielen Menschen in Deutschland auf Ablehnung. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes INSA für die „Bild am Sonntag“ finden es 49 Prozent falsch, dass Deutschland die Panzer liefern will. 40 Prozent finden die Entscheidung richtig.
„Weiß nicht“ oder Keine Angabe ist von 11 Prozent zu hören. Noch deutlicher wäre die Ablehnung bei der Lieferung von Kampfpanzern: 50 Prozent sind gegen eine Lieferung von Kampfpanzern an die Ukraine, nur 38 Prozent sind dafür („Weiß nicht“/Keine Angabe: 12 Prozent). Für die „Bild am Sonntag“ hatte INSA 1.001 Personen am 6. Januar 2023 befragt.

Was den meisten wohl entgangen sein dürfte ist, dass Deutschland schon wieder zu einer Kriegspartei geworden ist und wieder sind es die GrünInnen*Außen und Roten, die hier als Masterminds die Fahne der Eskalation hochhalten!? Man erinnere an die dt. Tornadobomber im Jugoslawienkonflikt! Passierend auf einer Lüge (no na!) waren es Fischer und Schröder, die gegen die eindringlichen Stimmen der Generalität Leid und Zerstörung über den Balkan brachten. Leider scheint das Langzeitgedächtnis bei den meisten völlig ausgeschalten zu sein, sonst würden's den Falotten doch längst keine Stimme mehr geben!? OF

18:38 | Die Leseratte zu grün
Deshalb haben wir Deutschen ja den passenden Kanzler, der seinerseits unter schwerer Amnäsie leidet. Der kann sich ebenfalls nicht mehr an den Jugoslawienkrieg erinnern, obwohl es seine eigene Partei war, die zusammen mit den Grünen seinerzeit in Jugoslawien einen Angriffskrieg geführt hatte. Wir erinnern uns, dass er den Ukraine-Krieg als "ersten Zivilisationsbruch nach dem 2. Weltkrieg" bezeichnete. Falsch, das war der im Neusprech "brutale, unprovozierte" völkerrechtswidrige (!) Überfall auf Jugoslawien!

07.01.2023

18:11 | tom-cat "Wer hat's gesagt?"

Wer wirft Bundesjustizminister Marco Buschmann „die Absegnung willkürlich beschlossener Freiheitseinschränkungen“ vor,
„um einen narzisstisch wirkenden Gesundheitsminister zu befriedigen“ ?

( ) Angela Merkel, möchte nur noch Wohlfühltermine wahrnehmen

( ) Letitia James, Generalstaatsanwältin

( ) James Bond, hat eine Lizenz zu töten

( ) Barbie Kornelia Haller, Bundesnetzagentur

( ) Barbie, Dauerfreundin von Ken

( ) Yasmin Fahimi, Ex-SPD-Generalsekretärin, seit 2022 neue DGB-Chefin
20.000 Euro: Neue Gewerkschafts-Chefin kassiert doppelt

( ) Manuela Schwesig, SPD. War früher beim Finanzamt tätig.
SPD & Russland : Die illegalen Deals um Nordstream 2

( ) Tierarzt Wieler,
RKI Diese Regeln dürfen überhaupt nie hinterfragt werden - Prof. Dr. Lothar Wieler - 28.07.2020

( ) CSU Erlangen

( ) FDP Stralsund

( ) AfD Wanne-Eickel

( ) CDU Geilenkirchen

( ) ADAC Gau Hessen

 

06.01.2023

17:57 | Pleiteticker: Debakel geht weiter - Neue Wahlpanne in Berlin

Dass eine gesamte Wahl wiederholt werden muss, ist in Deutschland ein einmaliges Debakel. Doch damit scheint das Wahl-Debakel in Berlin nicht beendet zu sein: Auch bei der Wiederholungswahl in Berlin scheint die Fehlerkette konsequent weiter zu gehen.

Der Wutbürger
Wieder bahnt sich ein Wahlchaos in Berlin an. Während wir überall genötigt werden, doch bitte schön mit Karte zu bezahlen, alle unsere Daten digital erhoben werden und unsere Warenbestellungen per Mail aufgeben, wird bei Wahlen noch immer gewählt wie eh und je, per Stimmzettel. Wieso eigentlich? Ach ja, da war ja noch die Sache mit dem Wahlbetrug. Na ja, so etwas ist per Wahlzettel natürlich einfacher!

 

14:42 | jf: Kretschmann schließt AfD-Verbot nicht aus

 Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) bringt ein AfD-Verbot ins Spiel. Grünen-Chefin Ricarda Lang geht noch weiter und bezeichnet die Partei als „parlamentarischen Arm des Rechtsextremismus“.

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat ein Verbot der AfD nicht ausgeschlossen. Obwohl die Hürden für ein Parteiverbot enorm hoch seien und er die politische Bekämpfung der Partei für wichtiger halte, sei so etwas denkbar, sagte er der Nachrichtenagentur dpa.

„Die AfD rückt immer weiter nach rechts und lebt nur von Fremdenfeindlichkeit“, führte Kretschmann aus. Etwas anderes als die Ausländer-Thematik habe die Partei gar nicht anzubieten.

So soll es sein in einer Demokratie, alle Parteien verbieten die nicht genehm sind, solange bis man selbst die Einzige ist. Ganz besonders wenn einem jetzt der Arsch auf Grundeis geht angesichts der jüngsten Vorfälle. JE

08:58 | ag: Rückspiegel: Wer hilft der Genossin Lambrecht?

Die Bundesverteidigungsministerin hat sch mit ihrem peinlichen Silvesterauftritt viele Rücktritts- und Entlassungsforderungen eingehandelt. Warum erst jetzt? Das ist ein bisschen ungerecht, denn inkompetent war sie doch von Anfang an.

Inkompetent - so wie der Rest der Regierung oder auch ihre Ösi-Amtskollegen....  HP.


17:38 | Der Bondaffe reagiert auf das leser-Kommentar von gestern (18:11)

Werter Kommentator, die Geschichte mit der Pergamoninsel und dem Pergamonmuseum kannte ich so nicht. Unabhängig von der sehr zentralen Lage der beiden Stätten freut es mich besonders, daß Sie als "unabhängiger Dritter" darauf hinweisen, daß Sie Leute kennen, die sich "nicht wohl in ihrer Haut gefühlt haben". Vielleicht liegt es an den Artefakten, ich nehme eher an, es liegt an den Bodenbegebenheiten.

Das Thema ist äußerst schwierig, denn wir betreten eine Ebene, die vielen Menschen nicht zugänglich ist. Nicht zugänglich deshalb, weil die Mehrheit in völlig anderen "Glaubenskonstrukten" gefangen gehalten wird. Aufklärung oder Kritik an der Sache führt zu den üblichen Abwehrreaktionen. Um einen vorsichtigen Schritt vorwärts und nach oben auf eine höhere Ebene zu machen, müssen wir Spiritualität und "Energetik" mit einbeziehen. Und da gibt es Orte, die haben eine gute Energie und andere haben eine schlechte Energie. Schlechte Energien erkennen Sie daran, daß es einem unwohl (in der eigenen Haut) wird. Es geht auf den Magen, man möchte weg von diesen Orten, man möchte nicht dort wohnen und man bleibt langfristig dort auch nicht gesund.

Man kann das messen bzw. sichtbar machen. Ich verweise auf das Video von Herrn Bloch. Klingt "spooky", ist aber so.
https://www.youtube.com/watch?v=iJFypfTcH3Y

Das ist u.a. das Wissen, von der die Masse ferngehalten werden soll. Die Masse WILL es auch gar nicht glauben. Energetik und Form, schauen sich das das Bundespräsidialamt in Berlin in der Form an, nicht Schloss Bellevue. Das hat nichts mit Architektur zu tun, hier geht es um ganz andere Dinge. Schon allein über Google Maps bin ich auf sehr interessante Dinge gestoßen. Sehr viele interessante Skulpturen gibt es dort zu finden, z.B. "Die Bogenspannerin". Wobei es hier wohl darum gehen könnte, in welche Richtung der Pfeil der Dame zeigt (wie beim Pfeil des Erzengel Michael in der Michaelskirche in der Münchner Fussgängerzone). Und natürlich das zerstörte Aquarium SeaLife. Alles ist ganz nah zusammen. Warum? Alles hängt zusammen. Welche Energie herrscht dort generell bzw. an diesen Plätzen? Schauen Sie auf die Form des ursprünglichen Aquariums. Und Wasser hat verschiedenste Verwendungen.

Auf dem Gelände des Bundeskanzleramtes soll es eine kleine Kapelle geben. Dort soll einer ganz besonderen Gottheit gehuldigt werden. Der Gute ist's nicht. Und da lese ich in Ihren Zeilen etwas von einem "Altar".

Spätestens dann, wenn man bestimmte Zusammenhänge erkannt hat tut sich eine neue Welt auf. Da muß man nicht nach Berlin fahren, das findet man in jeder Stadt. Auch die österreichische Hauptstadt Wien ist voll davon. Aber der moderne Mensch sagt das Unsinn, Blödsinn, nicht wissenschaftlich erwiesen. Und schon ist er dem Teufel auf dem Leim gegangen. Der Teufel liebt die moderne Wissenschaft (und auch die Schulmedizin).

Wie gesagt, wenn man das alles ERKANNT hat, tut sich eine Welt auf. Das Leben bekommt einen völlig neuen Sinn, samt Perspektive. Da muss man sogar Goethe zitieren: "In dem Augenblick, in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt...",
https://quozio.com/quote/2f81d90d/1025/in-dem-augenblick-in-dem-man-sich-endg%C3%BCltig-einer-aufgabe

05.01.2023

19:38 | Die Leseratte: Fluchtreaktionen 

Abseits der Diskussion, ob die Krawalle tatsächlich "von unten" kamen oder von interessierter Seite angeheizt wurden, gibts hier eine Schilderung aus der Kampfzone, die es in sich hat. Sie spielt in einem türkischen Imbiss, in den sich die Polizei (!) geflüchtet hatte vor einem Mob von ca. 200 Personen draußen. Der erste war ein Polizist, der brennend in den Imbiss gerannt kam, weil er mit einer Rakete oder einem Böller o.ä. beschossen wurde, der ihm in den Ausschnitt geraten und auf der Brust explodiert war. Er erlitt schwere Verbrennungen an Oberkörper, Hals und Gesicht. Die Mitarbeiter des Imbiss haben diese mit kaltem Wasser versucht zu kühlen.

Dem kurdischen Betreiber wurden im zweiten Jahr die Fenster entglast, wobei ihm die Versicherung nach dem letzten Jahr gekündigt hatte, er also au seinem Schaden sitzen bleibt. Interessant ist seine Aussage „Die haben nicht mit normalem Silvesterfeuerwerk geschossen, das war Sprengstoff, der dich kaputt reißt“. Dazu passt, dass einem seiner Mitarbeiter, der sich vor der Tür aufhielt, beide Trommelfelle zerrissen wurden! Mit anderen Worten: Die teils (angeblich) aus Kriegsgebieten stammenden jungen Männer aus Weitfortistan "feiern" hierzulande mit Schreckschusspistolen und Sprengstoff, aber unsere Politiker wollen den Einheimischen harmloses Silvesterfeuerwerk verbieten. Genau mein Humor!

https://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/vor-silvester-mob-polizei-flieht-in-imbiss

Schon interessant, wie rasch man im November bei den C-Maßnahmenprotesten mit Wasserwerfer, schwerer Knüppeltruppe, Hundestaffel, Schnellrichter, Spezialkräfte usw. einsatzbereit war, um der Oma mit dem GG eine überzubraten bzw. "Querdenker" zur Haft verdonnerte, und in diesem Fall steht die Feuchte im Hoserl, wenn die jungen Nachwuchsnobelpreisträger Krieg spielen...!? OF

18:05 | Presse Augsburg: Lambrecht legt Reformplan für Bundeswehr vor

Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) hat einen Reformplan unter dem Titel „Kritische Bestandsaufnahme für eine Bundeswehr der Zukunft“ vorgelegt. Der finale Entwurf des 63 Seiten umfassenden Ergebnisberichts wurde am Mittwoch dem Personalrat und weiteren Beteiligungsgremien im Bundesministerium der Verteidigung übermittelt, wie die „Welt“ (Freitagsausgabe) berichtet.

Kommentar des Einsenders
Was für ein irrer Neusprech. Wir haben fertig im Moment - kurz und bündig.

 

17:55 | ET: Deutschland führt auch Corona-Testpflicht für Reisende aus China ein

Wegen der rasant gestiegenen Corona-Zahlen in China führt nun auch Deutschland eine Testpflicht für Einreisende aus der Volksrepublik ein. Zuvor hatten sich die EU-Länder auf ein gemeinsames Vorgehen verständigt.
Auch Deutschland wird für Einreisende aus China wegen der dortigen Corona-Welle eine Testpflicht einführen. Das teilte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach am Donnerstag vormittags mit. Die deutsche Einreiseverordnung werde kurzfristig verändert, Reisende aus China benötigten künftig bei Reiseantritt nach Deutschland mindestens einen Antigenschnelltest, sagte der SPD-Politiker.

Gesundheitsexperten der 27 EU-Staaten hatten sich am Mittwochabend zwar nicht auf eine Testpflicht verständigen können, diese aber nachdrücklich empfohlen. Zudem raten die Experten auch zum Tragen einer medizinischen oder einer FFP2-Maske an Bord der Flugzeuge aus China.
Neben einer Testpflicht kündigte Gesundheitsminister Lauterbach noch Stichproben bei der Einreise an, um Virusvarianten zu erkennen. Darüber hinaus werde es ergänzende Abwasserkontrollen für China-Reisen geben.

Die Verarsche der Menschen in Österreich und Deutschland geht in die nächste Runde - jetzt müssen eben die vielgescholtenen Chinesen nochmals herhalten!? Die linke Kamarilla SPD/SPÖ völlig im Covid-Rausch, nur nicht nachlassen, für die Geneigten müssen noch irgendwo ein paar Millionen/Mrd. freigeschaufelt werden, um den ganzen Affenzirkus ja nicht zu früh zu Grabe zu tragen!? Drei Jahre Kindergartentheater und völliges politisches Versagen... Hoffentlich machen die Chinesen einen großen Bogen um GER und AUT!? OF

14:13 | Der Bodenaffe Berliner/Neuköllner Sylvesterkrawalle als Ablenkung?

Berlin-Neukölln und die Sylvesterausschreitungen 2022. Ganz Deutschland reagiert fassungslos über die Gewalt- und Zerstörungsausschreitungen, die dort geschehen sind. Wo liegt eigentlich dieser Bezirk Neukölln? Der Blick auf das Ergebnis der internationalen Suchmaschine erstaunt mich dann doch. Von Neukölln zum Bundeskanzleramt ist's eigentlich nur ein Katzensprung. Luftlinie ca. sechs bis acht Kilometer.

Und dazwischen bzw. sogar auf Neuköllner Gebiet gelegen einer der mysteriösesten und geheimnisvollsten Plätze der Stadt. Immer noch unberührt und scheinbar unbebaut, trotz der herausragenden Lage: das "sagenumwobene" "Tempelhofer Feld". Wenn ich das richtig sehe ein Flughafengelände inmitten der Stadt. Ähnlich wie in Erding nahe München oder Neubiberg ganz nahe bei München, existiert dort noch eine Start- bzw. Landebahn, die man nutzen könnte. Und über das, was da alles
darunter verborgen liegt, macht sich niemand einen Gedanken. Nur wurde komischerweise wurde an diesen exzellenten Lagen niemals gebaut. Und das schon seit langer Zeit.

So boten diese Krawalle die Möglichkeiten ganze nahe dem Zentrum Berlins für Unternehmungen der besonderen Art, die im Normalalltag aufgefallen wären. Das ist jetzt nur eine Hypothese. Aber die Krawalle waren die perfekte Ablenkung für Tätigkeiten, die nicht auffallen sollten. Z. B. für etwas, das viel Lärm macht. Oder das Hin- oder Wegtransportiert werden sollte.

Niemand stellt Fragen zum "Gelände Tempelhof". Was liegt darunter? Wie tief geht es hinunter? Ein Stockwerk, zwei Stockwerke, neun Stockwerke? Gibt es eine unterirdische Verbindung zum Kanzleramt oder zum Reichstag?

Wer will, kann gleich anfangen: https://www.thf-berlin.de/ihr-besuch/fuehrungen/verborgene-orte#/

Was die Geschichte und die Sagen angeht, wird man beim Namen schon fündig. Schließlich ist es ein "Hof des Tempels". Welcher Tempel ist da geneu gemeint? Wenn ich mich nicht täusche, wird man diesbezüglich in der "Ilu-Lehre" fündig. Stichwort "Wissensbuch". Dort findet man auch eine Verbindung nach Wien. Und die "alte deutsche" Geschichte und Jahre,
über die wie in "Harry Potter" nicht gesprochen werden darf, werden plötzlich wieder sehr interessant. Wer verbarg dort was? Oder immer noch?

15:46 | Leserkommentar zum Bondaffen von 14:13
Werter Bondaffe, denken Sie hier an eine Art "3. Macht". Manchmal wird es dann auch mit "IronSky" verschränkt. Und wie wie war damals auf HG. Da gings um Kaiser und Flugscheiben. Dann haben wir noch "Neuschwaben..." und da haben Sie recht. Auf HG wurde geschrieben Deutschland sei irgendwie unterkellert. Dann gibts noch angeblich eine Mondbasis und eine auf dem Mars. Aldebaran lass ich mal Aussen vor. Doch es könnte ganz anders sein, Vielleicht liegt unter "Tempelhoffeld" ein Stargate ? Und dort geht German SG1 - ein und aus ?! Sodenn, die Faschingszeit ist ja noch nicht vorbei. Wobei sich die Frage stellt, wer macht Kehraus da Unten?!

16:28 | Leserkommentar zum Bondaffen von 14:13
Werter Bondaffe, ich gebe Ihnen vollkommen Recht, das es eine Aktion war, welche geplant war. Aber ich denke nicht im Sinne, wie Sie es beschreiben.

Ich und das ist ausdrücklich nur meine persönliche Meinung sehe dahinter den Plan gewisse Gesetze erlassen zu können um die Staatsgewalt in Form der Uniformierten zu stärken. Quasi, tut uns leid liebe Bürger, aber wenn das Volk ( Nation ist da egal ) so durchdreht müssen wir schärfere Gesetze erlassen, die das unter Strafe stellen. Und natürlich müssen dann auch mehr Befugnisse einhergehen für die Beamten.

In diesem Fall wäre das dann eine weitere bezahlte und koordinierte Aktion gewesen ( was man vllt. nicht ganz von der Hand weisen kann in diesen Zeiten )

Wenn es das nicht war, dann war das Ganze einfach nur eine Sauerei, vor allem den Rettungskräften gegenüber. Diese gehören bekanntlich nicht zum Feind des Volkes.

18:11 | Lesekommentar ebenfalls zum Bondaffen
Werter Bondaffe. Auch ich gehe nicht soweit zu vermuten, dass mit den Krawallen von etwas abgelenkt werden sollte. Da stimme ich mit den bisherigen Kommentatoren überein. Aber trotzdem Danke für den Denkanstoß. Dass ganz Berlin unterkellert ist, wurde schon in verschiedenen Dokumentationen offen gelegt, wobei das Interessante natürlich sicher nicht offenbart wurde. Genauso verhält es sich mit anderen europäischen Großstädten. Angeblich bezieht sich der Name "Tempelhofer Feld" auf eine Ordensniederlassung der Tempelritter im 13. Jahrhundert und noch heute bezeichnen die Freimaurer ihre Ritualräume in den Logenhäusern als Tempel. In den Sommermonaten finden dort sehr abstruse Theateraufführungen statt. Wer sich davon Bilder anschaut, der weiß sofort wie der Hase hoppelt. 

In Berlin gibt es aber einen noch interessanteren Ort. Die Pergamonsinsel mit dem Altar des Pergamon, der in der 
Profezeiung des Johannes als Tempel des Satans bezeichnet wird. Er diente wohl als Opferstätte und was als Altar bezeichnet wird, sieht doch eher wie ein kleiner Tempel aus und da würde "Hof des Tempels" passen, zumal beide Stätten nicht so weit auseinander liegen. Übrigens kenne ich einige Leute, die sich beim Besuch der Pergamoninsel nicht wohl in ihrer Haut gefühlt haben, was wohl auch an den babylonischen Artefakten liegt.
Mein persönliches Fazit. Das Tempelhofer Feld wird erst seit 2008 ganz offiziell so bezeichnet. Vorher gehörte dieser Begriff lediglich zur Berliner Mundart und ich nehme dem damaligen Berliner Senat nicht ab, dass er mit der offiziellen Bezeichnung, nach 800 Jahren, die Tempelritter ehren wollte. 

14:14 | Der Bodenaffe zu 18:11
Werter Kommentator, die Geschichte mit der Pergamoninsel und dem Pergamonmuseum kannte ich so nicht. Unabhängig von der sehr zentralen Lage der beiden Stätten freut es mich besonders, daß Sie als "unabhängiger Dritter" darauf hinweisen, daß Sie Leute kennen, die sich "nicht wohl in ihrer Haut gefühlt haben". Vielleicht liegt es an den Artefakten, ich nehme eher an, es liegt an den Bodenbegebenheiten.

Das Thema ist äußerst schwierig, denn wir betreten eine Ebene, die vielen Menschen nicht zugänglich ist. Nicht zugänglich deshalb, weil die Mehrheit in völlig anderen "Glaubenskonstrukten" gefangen gehalten wird. Aufklärung oder Kritik an der Sache führt zu den üblichen Abwehrreaktionen. Um einen vorsichtigen Schritt vorwärts und nach oben auf eine höhere Ebene zu machen, müssen wir Spiritualität und "Energetik" mit einbeziehen. Und da gibt es Orte, die haben eine gute Energie und andere haben eine schlechte Energie. Schlechte Energien erkennen Sie daran, daß es einem unwohl (in der eigenen Haut) wird. Es geht auf den Magen, man möchte weg von diesen Orten, man möchte nicht dort wohnen und man bleibt langfristig dort auch nicht gesund.

Man kann das messen bzw. sichtbar machen. Ich verweise auf das Video von Herrn Bloch. Klingt "spooky", ist aber so.
https://www.youtube.com/watch?v=iJFypfTcH3Y

Das ist u.a. das Wissen, von der die Masse ferngehalten werden soll. Die Masse WILL es auch gar nicht glauben. Energetik und Form, schauen sich das das Bundespräsidialamt in Berlin in der Form an, nicht Schloss Bellevue. Das hat nichts mit Architektur zu tun, hier geht es um ganz andere Dinge. Schon allein über Google Maps bin ich auf sehr interessante Dinge gestoßen. Sehr viele interessante Skulpturen gibt es dort zu finden, z.B. "Die Bogenspannerin". Wobei es hier wohl darum gehen könnte, in welche Richtung der Pfeil der Dame zeigt (wie beim Pfeil des Erzengel Michael in der Michaelskirche in der Münchner Fussgängerzone). Und natürlich das zerstörte Aquarium SeaLife. Alles ist ganz nah zusammen. Warum? Alles hängt zusammen. Welche Energie herrscht dort generell bzw. an diesen Plätzen? Schauen Sie auf die Form des ursprünglichen Aquariums. Und Wasser hat verschiedenste Verwendungen.

Auf dem Gelände des Bundeskanzleramtes soll es eine kleine Kapelle geben. Dort soll einer ganz besonderen Gottheit gehuldigt werden. Der Gute ist's nicht. Und da lese ich in Ihren Zeilen etwas von einem "Altar".

Spätestens dann, wenn man bestimmte Zusammenhänge erkannt hat tut sich eine neue Welt auf. Da muß man nicht nach Berlin fahren, das findet man in jeder Stadt. Auch die österreichische Hauptstadt Wien ist voll davon. Aber der moderne Mensch sagt das Unsinn, Blödsinn, nicht wissenschaftlich erwiesen. Und schon ist er dem Teufel auf dem Leim gegangen. Der Teufel liebt die moderne Wissenschaft (und auch die Schulmedizin).

Wie gesagt, wenn man das alles ERKANNT hat, tut sich eine Welt auf. Das Leben bekommt einen völlig neuen Sinn, samt Perspektive. Da muss man sogar Goethe zitieren: "In dem Augenblick, in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt...",
https://quozio.com/quote/2f81d90d/1025/in-dem-augenblick-in-dem-man-sich-endg%C3%BCltig-einer-aufgabe

 

10:36 | sf: Demokratiefeindlich und korrupt: Bundesregierung verweigert Angabe der Kosten für Pfizer/Biontechs Spritzbrühen [von rund 7.32 Milliarden Euro]

"(.....) Der Kaufpreis, der an Pfizer bezahlt wurde, ist natürlich kein Geheimnis.
Er wurde längst geleakt.
So wie der Knebelvertrag, den – man kann es nicht anders bezeichnen – irre Regierungsvertreter mit Pfizer abgeschlossen haben, geleakt wurde.

Deshalb wissen wir, dass Pfizer rund 20 Euro für eine Dosis seiner Spritzbrühe verlangt hat. Und wir wissen, dass alle Kosten, die dann entstehen, wenn sich die Spritzbrühen als zwar in der Sache wirkungslos, aber voller Nebenwirkungen erweisen solten, von Steuerzahlern getragen werden müssen. Diejenigen, die von ihrer Regierung mit dem Abschluss absurder und sittenwidriger Verträge geschädigt wurden, diejenigen, aus deren Taschen Milliarden gestohlen wurden, um sie in die Taschen von Pfizer und Biontech zu stopfen, sie sind auch diejenigen, die die Schäden, die von diesen Spritzbrühen angerichtet werden, bezahlen dürfen. Und das ist nur eine der aberwitzigen Regelungen, die sich in den Verträgen mit Pfizer finden............"

Tja, da kann man als Österreicher froh sein. Unsere Politiker haben derartige Verträge sich nicht geschlossen, ganz sicher! Ironie off. HP

12:08 | Leserkommentar zu grünem HP Kommentar
Nein, ganz sicher nicht verehrter HP. Österreich ist wie immer Deutschland um längen voraus! Auch off.
Aber, was im Text deutlich hervorgehoben ist und nicht unterschätzt werden darf ist, der gesamte Vertragstext ist SITTENWIDRIG und damit von vorneherein ungültig und unwirksam. Und damit können unredliche Gelder wieder eingezogen werden, untreue Beamte und Politiker "in Regress" genommen und vor Gericht gestellt, kriminelle Wirtschaftsführer, wie auch Ärzte und sonstige Mediziner einem Gericht und ihrer Strafe zugeführt werden.

12:11 | Der Ostfriese zu 10:36
War das zum Zeiten des Absolutismus anders? Ich hab’ im Sozialkundeunterricht leider nicht so gut zugehört… wie nennt sich unsere heutige Regierungsform eigentlich nochmal? Demokratie? … von Demos - Abschaum? Herrschaft des Abschaums?

 

09:29 | qs: Deutschland: VPI Dezember 2022

Das Statistische Bundesamt (Destatis) berichtete gestern die vorläufigen Daten zu den Verbraucherpreisen für den Monat Dezember 2022. Der Verbraucherpreisindex (VPI) stieg im Dezember 2022 um verminderte +8,6% zum Vorjahresmonat, auch die Nahrungsmittelpreise stiegen leicht vermindert mit einer Rate von +20,7%! (....) Wir sahen zwar für die Bundesrepublik Deutschland historisch einmalige Preissteigerungen, aber eben keinen akuten Mangel, bzw. einen Zusammenbruch der Versorgungssicherheit bei Rohöl, Gas oder Kohle, der einen schnellen Niedergang der Volkswirtschaft ausgelöst hätte. Bestenfalls entspannt sich die Situation weiter und die Anpassung an die neuen Bedingungen passieren oder trotz alledem wird mittel- bis langfristig der Industriestandort, durch die zu hohen Energiepreise, aus fehlgeleiteter Energiewende und Russlandsanktionen, einen schweren Schaden nehmen. Aber auch im letzteren Fall wird dies kein Umdenken auslösen, einen schleichenden Niedergang unserer Volkswirtschaft wird wohl einfach hingenommen werden, ein Verlust an Wohlstand als unumgänglich dargestellt werden, als neue Realität.

(Bezahlschranke) Dafür hat Schland das Weltklima gerettet, danke! HP

04.01.2023

17:24 | welt: Bundesregierung erteilt Polens Reparationsforderungen eine Absage

ie Bundesregierung hat in einer diplomatischen Note wie erwartet den polnischen Forderungen nach Weltkriegs-Reparationen eine Absage erteilt. Das entsprechende Schreiben aus dem Auswärtigen Amt in Berlin sei am 3. Januar in Warschau eingegangen, teilte das polnische Außenministerium am Dienstagabend mit.
„Nach Angaben der Bundesregierung ist die Frage der Reparationen und der Kriegsentschädigungen nach wie vor abgeschlossen, und die Bundesregierung beabsichtigt nicht, in Verhandlungen über diese Frage einzutreten“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Auch Außenminister Annalena Baerbock hat die ablehnende Position der Bundesregierung unterstrichen. Sie habe bei ihrem Besuch in Warschau im Oktober „bereits deutlich gemacht, dass für uns von deutscher Seite rechtlich die Frage geklärt ist“, sagte die Grünen-Politikerin am Mittwoch am Rande ihres Besuches in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon auf die Frage einer Journalistin. Baerbock ergänzte: „Diesen Standpunkt haben wir in unserer schriftlichen Kommunikation auch jetzt nochmal hinterlegt.“

Polen, die kleine Raupe Nimmersatt, hätte bereits vor Längerem strategisch besser argumentieren müssen!? Jetzt, wo die Felle alle ins Schneeland schwimmen bzw. in den Rest der Welt, wird man dieses Kapitel in Bälde zu schließen haben... Gescheiter in Kiew anklopfen, die alte Garde war zumindst Verbündeter Berlins - vielleicht fällt da ein Stück vom Kuchen ab!? OF

19:14 | Leser-Kommentar
Warum muss nur immer an die ganzen Waffen denken, die nach Polen geliefert wurden?

...und 90% der Einheiten, die es nicht über die Grenze geschafft haben, tauchten wie ein Wunder in Afrika bei der ISIS oder Boko Haram wieder auf...!? Gemäß der Flugkarten der letzten Monate sollte Warschau ein bißchen leiser sein...! OF

15:03 | Leserzuschrift: So viel Geld bekommt Lambrecht, wenn sie zurücktritt

Lambrecht ist finanziell gut abgesichert: Bei Rücktritt/Rauswurf bekäme sie für 3 Monate weiter volles Gehalt (macht 49 844 Euro), danach 21 Monate die Hälfte (insgesamt 174 453 Euro).
Ihre Pensionsansprüche (ab 65): rund 5000 Euro/Monat. Dazu ab 67 Abgeordneten-Pension, macht zusammen rund 10 600 Euro pro Monat.

Das Video von der Silvesteransprache könnte auch den Titel haben: "Christine Lambrecht live auch dem Wolkenkuckucksheim" JE

 

12:24 | Leserzuschrift: Umfrageschock für Kanzler und Bundesregierung

Das Krisenmanagement der Bundesregierung kann kaum mehr überzeugen: Das Vertrauen der deutschen Bevölkerung in die Politik ist drastisch eingebrochen.

Das Vertrauen in alle politischen Institutionen ist einer Umfrage zufolge im Vergleich zum Vorjahr drastisch gesunken. Einen Vertrauensverlust gebe es bei allen zehn abgefragten Institutionen, wie das am Dienstag veröffentlichte "RTL/ntv Trendbarometer" ergab. Der größte Vertrauensrückgang ist demnach bei den beiden Institutionen der Exekutive auf Bundesebene zu beobachten: Dem Bundeskanzler vertrauen nur noch 33 Prozent, der Bundesregierung 34 Prozent der Bevölkerung – ein Minus von 24 beziehungsweise 22 Punkten.

Der Wutbürger
Dem Regime vertraut also noch immer ein Drittel der Bevölkerung im besten Deutschland aller Zeiten. Der große Rest hat den Volksverrätern somit abgeschworen. Das regimehörige Drittel dürften Beamte, Transfergeldempfänger und die ewig Unbelehrbaren sein. 
Gemeinsam gegen das Regime!

13:07 | Leserkommentar zum Wutbürger
Die Menschen vertrauen den Politikern nicht mehr. Zu Recht! Aber dies ist meiner Meinung nach nur ein Grund zur Freude, wenn die Menschen gleichzeitig ins Bewusstsein kommen, dass dies ein beabsichtigter Prozess ist. Die Politiker sind nicht einfach nur unfähig: Es ist ihr Job genau dieses Gefühl in den Menschen zu erzeugen. Die Krisen zeigen, dass sie die Probleme nicht bewältigen. Also werden sie abgelehnt, weil sie für die Probleme der Menschen verantwortlich gemacht werden. Natürlich sind sie schuldig, aber… „Die helfende Hand“, die uns von gewissen Strukturen in der Not gereicht werden wird, hat nur ein Ziel: Unsere Akzeptanz für die Deinstallierung der nationalen Regierungen herzustellen, damit diese, so sie es die Agenda vorsieht, zu Gunsten eines Zentralstaates samt digitaler Fesseln überwunden werden können. 

"Thinking outside the Box"
 
Noch was: "Eine Wahrheit kann erst wirken, wenn der Mensch (ich wiederhole Mensch, nicht Affe) reif dafür ist!"

14:05 | Der Bodenaffe zu 12:24
Da gibt es zwei Möglichkeiten. Freiwillig zurücktreten oder mit Revolution zurückgetreten werden. Viel bleibt da nicht mehr übrig. Und was den schrittweisen Abbau dieser Verwaltung angeht muß man ihnen ein Kompliment aussprechen: "Gut gemacht" und "Weiter so". Sehr bezeichnend diese Szene aus Game of Thrones bei 3'22''
https://www.youtube.com/watch?v=iRtMT79-KeM

15:27 | Leserkommentar zum Bondaffen von 14:05
Werter Bondaffe, ich bin der Meinung - Stargate SG1, ist hier auf Serie gesehen viel näher daran. Als Game of Thrones.
Zum Beispiel Staffel 6 Folge Folge 14. Aus dem Erstausstrahlung 2003. https://www.stargate-project.de/das-machtkartell
Inhalt: "...Devlin ist mittlerweile in Gestalt von Major Davis auf dem Weg zu Kinsey um ihn endgültig zum Schweigen zu bringen, doch Sam und Barrett können ihn aufhalten. Sam begibt sich daraufhin in Gestalt von Devlin zum Hauptquartier des Komitees. In einem dunklen Raum berichtet sie den ca. 10 anwesenden Männern, dass Kinsey tot ist. Das Komitee beschliesst nun, als nächstes General Hammond aus dem Weg zu räumen, als plötzlich das Hologramm von Sam versagt und sie sichtbar wird.

Die Männer sind geschockt, werden dann aber sofort von einer Spezialeinheit umzingelt und gefangen genommen. Sam und Barrett haben somit diese geheime Schattenorganisation gesprengt. Jack geht Kinsey im Krankenhaus besuchen und als erstes gratuliert ihm Kinsey (Senator der US-Präsident werden will, Anmerkung von mir) und sagt ihm, er würde einen Helden aus ihm machen.

Kinsey macht sich fertig und danach gehen die beiden an eine Pressekonferenz, wo Kinsey der Presse erklärt, dass sein Tod und das Attentat nur vorgetäuscht waren, damit er und seine Männer diese Schattenorganisation dingfest machen können. Er erklärt weiter, dass Jack O'Neill auch nur ein Teil des Plans war und spricht ihn öffentlich von allen Anschuldigungen frei... Die beiden geben sich die Hand und Kinsey sagt leise zu Jack, dass er lächeln solle, denn Jack hätte ihm gerade zum Sieg der Wahl verholfen..." Hier geht es um eine kommende US-Präsidenten Wahl und wie Politiker, daß Volk belügen, betrügen, um der dunklen Macht zu dienen. Oder was zur Impfpflicht gefällig. Im Staffel 6/10 geht es um ein Medikament, welches vorgibt Krankheiten zu heilen. Es macht jedoch abhängig und schaltet das Immunsystem aus, wenn man es nicht laufend weiter nimmt. Und man stirbt dann nach relativ kurzer Zeit Immunversagen. Oder Staffel 6/!6, "SG-1 versucht, die Bewohner eines Planeten vor Nirrtis genetischen Experimenten zu retten, muss aber erkennen, dass sie die nächsten Laborratten sind..." usw. Auch der Deep State zieht sich durch die ganzen Staffeln. Eigentlich ist die Serie, eine poltische Satire auf das gesellschaftliche Lebensgefühl, von der USA, bzw. dem Gesellschaftssytem das wir auf dem Kriegsplaneten Erde haben.

15:57 | Der Bondaffe zu 15:27
Werter Kommentator, da haben Sie Recht. Man zeigt es uns überall und mir wird schon so richtig schlecht, wenn ich in einer Netflix-Serie zum zigsten Male einen Regenbogen sehe. Den findet man fast schon überall und man weiß, welche Macht bei der Produktion dahintersteckt.

Wer aber auf woke-fröhliches-gender-satanistisches-regenbogen-farbfrohes-künstlich-grausliches Farbenspiel steht, kommt aber an "Inventing Anna" auf Netflix nicht vorbei. Mir wars dann zuviel nach einer Folge, selbst der Schnelldurchlauf war farblich brutal. Ich kann mir das nicht mehr anschauen. "Buntes Farbenspiel" ist nichts anderes als "Schwarze Magie".
Da darf man auch Netflix generell hinterfragen. Das ist allerdings nichts so plump gemacht wie die Öffentlich-Rechtlichen. Obwohl, und das sagt einer meiner persönlichen Ratgeber. Er meint, daß alles wäre "Gedankenmüll". Da müßten man eben die niederen Seeln bei Netflix mal fragen. Und ich frage mich, wer so abscheulich und scheusslich denken kann, wie die Produzenten mancher Netflix-Serie.

16:33 | Leserkommentar zum Bondaffen um 15:57
Werter Bondaffe, ich tu mir Nexflix nicht an. Vor ca. einem halben Jahr gekündigt. Amazon ist auch nicht viel besser. Doch man hat ein größeres Angebot. Ich hab mir damals, wir reden von ca.. 20 Jahren, wo diese SG1 gibt. Damals die DVDs gekauft. Und heute bin sehr erstaunt, was in der Serie, so von sich gegeben wird. Die ganze Serie ist eigentlich das Gegenteil von woke. Weil sie Gegensätze so richtig zeigt, natürlich musse man das etwas verschleiern. Doch das ist gut gelungen, wenn man es in Kontext zu Heute setzt. Ich setz auf inzwischen auf Müllvermeidung und schau mir solche Sachen, nicht mehr an. In Regel genügen wenige Minuten um den Müll einzuschätzen. Und dann Stopptaste zu drücken. Nicht mehr mit mir...

18:44 | Die Leseratte zu 16:33
Danke für Ihren Kommentar! Ich bin seit langem irritiert über so manche Beiträge hier, die den Eindruck vermitteln, dass einige Leser in einer Parallelwelt in Hollywood leben und irgendwelche Sprüche oder Szenen in Filmen mit der realen Welt verwechseln. Das geht bis hin zu Behauptungen, "DIE" teilen uns über Hollywood-Produktionen mit, was kommen soll, also so eine Art Vorhersage für Eingeweihte oder wie?

Ich gehe schon lange nicht mehr ins Kino, schaue mir auch im TV keine Filme mehr an und irgendwelche Netflix- oder sonstige Serien interessieren mich auch nicht, habe ich auch noch nie gesehen. Bei manchen Machwerken, die hier erwähnt werden, weiß ich nicht mal worum es geht. Denjenigen ist aber offenbar ernst damit und sie finden es wichtig, dass sie sogar Ausschnitte verlinken. Sehr amüsant. Ich betrachte das als Zeitverschwendung (und Zeit habe ich in meinem Alter nicht mehr so viel). Diese angeblichen "Informationen" erhält man auch anderswo, vieles ist seit Jahren bekannt, einfach mal googeln. Die Filmmacher müssen es ja auch irgendwo her haben oder glauben Sie wirklich, dass dort Geheimagenten der CIA ein- und ausgehen um denen vermeintliche Geheimnisse mitzuteilen?

Mann, mann, mann. Ich verstehe ja, dass manch einer angesichts der heutigen Realität gerne mal abtaucht, aber bitte die Distanz wahren. Die Wahrheit liegt nicht im Film oder TV, sie ist in Gesellschaft, Wirtschaft, Politik offen sichtbar. Vielleicht mal die Virtuell Reality Brille abnehmen. Es gibt hier einen Leser, der uns bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit mit dem Sprüch beglückt, "bin ich noch im Kino oder schon im Film?". Einige hier scheinen sich da nicht ganz sicher zu sein.

 

09:33 | sf: Die Bundeswehr zieht es zu den Sternen: Zum Stand von Star Wars in Deutschland

Sie haben es vielleicht nicht gewusst, aber die Bundeswehr goes Galaxy (nicht etwa balistic). Die Bundeswehr, deren terrestrische Ausrüstung eher zweifelhaft ist, greift nach den Sternen.

Damit Sie das folgende Kauderwelsch, das aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der CDU/CSU Fraktion stammt, überhaupt verstehen, müssen wir Sie auf den notwendigen Stand der Kenntnis in Bundeswehrsprech bringen. Bundeswehrsprech, wie er wohl nicht notwendig ist, um die fünf Satelliten der Bundeswehr zu betreiben, aber dazu, Polit-Kaspern etwas vorzugaukeln, das gar nicht da ist und wenn es da wäre, niemand bemerken würde, obschon 226 Dienstposten, die bis zum 1. Oktober 2027 einen “vollständigen Fähigkeits- und Personalaufwuchs” darstellen sollen, immerhin etwas sind, etwas, das dann als WRKdoBW, Weltraumkommando der Bundeswehr in die Geschichte eingehen wird, als MilOrgBer, Militärischer Organisationsbereich der “Dimension “Weltraum””, der ein WRLageZ, Weltraumlagezentrum und natürich einen GB BMVg einen Geschäftsbereich beim Bundesverteidigungsministerium umfasst, vermutlich im “CIR”, im Cyber- und Informationsraum.

Tja, Deutschland vermag eben doch immer wieder zu überraschen. So viel Humor hätte ich ihnen nicht zugetraut, denn ernst kann man das ja wohl nicht nehmen. HP

10:53 I Leserkommentar
Wurde auch Zeit, endlich hat der MAD, den Film "Iron Sky" gesehen ?

 

 

03.01.2023

17:03 | ntv: RTL/ntv-Trendbarometer: Bundespolitik verliert stark an Vertrauen

Das Vertrauen zu zehn wichtigen politischen Institutionen ist im Laufe des Jahres 2022 im Vergleich zum Vorjahr teils stark zurückgegangen. Das zeigt das RTL/ntv-Trendbarometer in seiner Umfrage zur Jahreswende. Am meisten Vertrauen verloren die beiden Institutionen Bundeskanzler und Bundesregierung mit einem dramatischen Minus von 24 und 22 Prozentpunkten. Seit mehr als 15 Jahren erfragen die Meinungsforscher von Forsa die Vertrauensbasis gegenüber denselben zehn Institutionen.

Einen Rückgang von über zehn Prozentpunkten gab es auch bei den Institutionen Bundestag, Bundespräsident sowie Oberbürgermeister beziehungsweise Bürgermeister. Ein um jeweils 9 Prozentpunkte geringeres Vertrauen haben zur Jahreswende 2022/23 die Landesregierungen, die Gemeindevertretungen und die Stadt- bzw. Gemeindeverwaltungen zu verzeichnen. Etwas geringer ist der Vertrauensrückgang mit jeweils 7 Prozentpunkten bei der Europäischen Union und den politischen Parteien.

Gibt's doch gar nicht, im besten Deutschland, das es lt. Steinmeier je gegeben habe!? 4000er Sample ist schon ganz ordentlich, noch ordentlicher der Werteabfall... Wundert's - irgendwann muss es ja mal klingeln!? OF

12:50 | Bild: Neue Regeln für Essen und Getränke zum Mitnehmen

Gastro-Revolution in Deutschland!Kunden haben künftig ein Anrecht darauf, ihre To-Go-Speisen und -Getränke in einer Mehrwegverpackung zu bekommen.Das besagt die sogenannte Mehrweg-Angebotspflicht, die vom 1. Januar 2023 an gilt. Der Bundestag hatte diese im Mai 2021 beschlossen.

In Wien gibt es schon seit 2019 ein System, das Mehrwegkaffeebecher anbietet (https://www.mycoffeecup.at). Es wurde der erwartete Rohrkrepierer. Ökologisch wäre es, selber wieder mehr zu kochen oder ins Restaurant zu gehen. Meiner Erfahrung nach sind es aber eben jene bequemen Bobos, die besonders intensiv ein Essen zum Mitnehmen bestellen oder sich liefern lassen, also genau diejenigen, die die Vermüllung mit Einwegmaterial lautstark kritisieren, und die GrünInnen*Außen dann wählen, zur Beruhigung des Gewissens. AÖ

18:46 | Leser-Kommentar
Wow, ich bin ja offensichtlich sowas von grün!

Das einzigste, was ich seit 30 Jahren gemacht habe, war….wenn ich mit dem Auto länger unterwegs war, hab ich mir an der Tanke -früher im Plastik-Becher, heute im Papp-Becher- einen Kaffee geholt. Und zu Hause ab und zu mal eine Pizza liefern lassen. Die war aber auch im Pappkarton.

Das war´s.

Aber seit dem Corona-Irrsinn verdient keine Tanke mehr mit einem Kaffee für mich (weil ich fast nirgends wo mehr hin muss, dank der früheren Lockdowns und der jetzigen Wirtschaftslage), als auch ein Pizza-Lieferdienst oder eine Gaststätte, wo wir uns vor dem ganzen Irrsinn immer alle gemütlich getroffen haben.
Wir kochen seither überwiegend zu Hause, laden die Freunde dazu ein – und erhalten wiederum Gegeneinladungen- und es macht genau so viel Spaß (wenn nicht mehr) als wenn wir im überteuerten Lokal sitzen. Uuund es ist viel viel günstiger trotz Inflation als vor Corona.

08:16 | Welt: „Die Grünen sind dabei, die neue Wirtschaftspartei zu werden“

Grünen-Chefin Lang übt scharfe Kritik an den Regierungsjahren von Angela Merkel und der Arbeit der Union: „Wie konnten sie das Land so abhängig machen von russischen Fossilen und den Klimaschutz so lange ausblenden?“ Ökonomische Debatten stünden heute im Zentrum progressiver Debatten.

Das Einzige, was dereinst die GrünInnen*Außen dank ihrer Wähler und Propagandisten hinterlassen werden, ist eine Wirtschaft im Sinne von "Des is aber eine Wirtschaft", also einen wohlstandsmindernden Sauhaufen. AÖ

10:11 I Die Eule:
Werter AÖ, im Kern stimmt die Aussage ja. Sitz man mit dem wuchernden grünen Geflecht eben in der richtigen Wirtschaft und profitiert dann von all den, mit dem Geldspritzenschlauch verteilten Subventionen, lohnt sich das fürs Geschäft. Man muss hier eben nur die richtige Wirtschaft finden.

12:25 | Leserkommentar
Die Grünen als Wirtschaftspartei ! Euer Ernst bzw der Ernst der "Welt" .... Ein verspäteter oder verfrühter Aprilscherz .... wenn es nicht so traurig wäre könnte man ja darüber lachen ...

14:12 | Leserkommentar
Frage an Radio Eriwan: Wenn ich schon frühmorgens regelmäßig in der Wirtschaft (Kneipe) versumpfe bin ich dann Wirtschaftsexperte?

15:09 | Leserkommentar
Ich werde sofort Mitglied bei den Grün*innen. Immerhin habe ich in der Kaiserslauterer Hannenfass-Universität über 20 Jahre Wirtschaft studiert, was der ehemalige Wirt heute noch bestätigen kann. Des Weiteren habe ich mehrere Praktiken in anderen Lokalitäten absolviert. Dies sollte bei dieser Partei ausreichen, um nach den nächsten Landtagswahlen das Amt des Wirtschaftsministers zu bekleiden. Womöglich bin ich aber überqualifiziert.

Als Praktikum müssten Sie sich halt noch ein bisschen auf die Straße kleben, dann passt das schon. JE

16:21 | Leserkommentar zu JE
Zählt morgens um 4 auf dem Nachhauseweg ungefallen und festgefroren auch?

16:22 | Leserkommentar zu 14:12
Meine Oma sagte schon damals:
Gehst in den Krug wirst Du klug!
Gehst drumrum bleibst Du dumm.

02.01.2023

18:54 | regionalheute.de: Grüne fordern von Lambrecht mehr Transparenz wegen Schützenpanzer

In der Diskussion um Pannen am Schützenpanzer Puma steigt jetzt auch aus der Koalition der Druck auf Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD).

Kommentar des Einsenders:
"Bevor Bundestag und Öffentlichkeit über den Inhalt informiert würden, wolle man aber einen Plan dazu entwickeln, "wie der Puma langfristig auch unter Gefechtsbedingungen genutzt werden könnte".

Dieser Satz hat es in sich. Nur die Überlegung, das ein Puma "langfristig" unter Gefechtsbedingungen genützt werden könnte. Ist ein Paradox? Zudem für ein Fahrzeug, das funktionieren müsste, einen Plan zu entwickeln das genutzt werden kann. Und dann noch "wolle" - wollen tu ich viel, ob ich es mache ist jedoch offen. Die einzige wirkliche Transparenz die sich zeigt, ist - "wir haben fertig" - Schicht im Schacht?

 

17:52 | ntv: CDU fordert Rauswurf: Lambrecht spricht inmitten von Böllern vom Krieg

Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht hat für eine Neujahrsansprache massive Kritik und Häme einstecken müssen. Die CDU-Verteidigungspolitikerin Serap Güler schrieb bei Twitter, Lambrechts Rede über den Krieg mit Silvesterböllern im Hintergrund setze ihrer "Serie von Peinlichkeiten nur noch die Krone auf". Indirekt forderte Güler Bundeskanzler Olaf Scholz auf, die SPD-Politikerin zu entlassen: "Jede weitere Minute, in der der @Bundeskanzler an dieser Ministerin noch festhält und damit das Ansehen unseres Landes weiter beschädigt, geht auf sein Konto."

Lambrecht hatte ihre knapp einminütige Neujahrsrede auf ihrem privaten Instagram-Account gepostet. Das Jahr 2022 habe "uns vor unglaubliche Herausforderungen gestellt", sagt sie darin. Wegen der Silvesterraketen ist sie stellenweise nur schwer zu verstehen. "Mitten in Europa tobt ein Krieg." Lambrecht fährt fort: "Damit verbunden waren für mich ganz viele besondere Eindrücke, die ich gewinnen konnte. Viele, viele Begegnungen mit interessanten, tollen Menschen. Dafür sage ich ein herzliches Dankeschön."

Ganz offenbar fehlen bereits die "Führungsoffiziere" rund um das politische Establishment, denn die Patzer und Einschläge kommen täglich näher! Angesichts des Gesamtzustandes der Bunten Wehr samt der widerwilligen Haltung der SPD zu den Materiallieferungen ins blau-gelbe Schneeland wären Olli (trotz 100Mrd. Budgetansage) und Highheel-Ministerin Kandidaten für den nächsten "Friedensnobelpreis" - indirekte Deeskalation mangels brauchbarem Material... Aber die Signale erscheinen äußerst wirr!? OF

15:43 | Die US-Korrespondentin: Sechs unbequeme Renten-Wahrheiten

Die Rentenreform liegt im Giftschrank aller politischen Initiativen. Wer sie herauskramt, dem droht der politische Tod, die Abwahl. Dabei ist kaum etwas dringender als eine Rundumsanierung der Gesetzlichen Rentenversicherung.
2023 gehen in Deutschland erstmals mehr Menschen in Rente als volljährig werden. Die Altenrepublik ist Realität, in einigen Landkreisen wird es mehr Menschen mit Pflegestufe geben als Einwohner unter 30 Jahren.
Der Generationenvertrag, der formell zwar nie unterzeichnet wurde, aber die gedankliche Grundlage einer Wohlstandsgesellschaft bildet, ist von beiden Seiten aufgekündigt worden.

Dagegen hilft nur eines, nämlich mehr Zuwanderung, am besten Analphabeten aus kulturfremden Ländern. Die retten dann bestimmt unsere Pensionen und pflegen werden´s uns auch. JE

16:54 | Leser-Kommentar
Werte US-K, es wird doch im Moment alles getan, daß gerade nicht dazu kommt. Die Deutsche Rentenversicherung hat mehr als 6 Milliarden Überschuss. Obwohl ein Minus in Aussicht stand. Woran das wohl liegen mag?
Denn der Film läuift ja weiter, da wir nicht im Kino sitzen...

18:12 | Die Leseratte zu 15:43
Was das Verhältnis von Beitragszahlern zu Rentnern angeht, so könnte man jetzt einwenden, selbiges wurde durch die Spritzen ja bereits etwas "verbessert". Leider wurden aber auch die derzeitigen Beitragszahler mehrheitlich gezwungen, sich die Spritze zu geben. Die Statistiken zeigen bereits, dass viele von denen vorzeitig aus dem Leben ausscheiden - und das lange vor Eintritt des Rentenalters. Dumm gelaufen.

Was tunlichst auch nicht erwähnt wird ist, dass die ungünstige demographische Entwicklung zu 100 % auf die verfehlte Politik der vergangenen Jahrzehnte zurückzuführen ist. Da war leider auch die Regierung Schröder keine Ausnahme. Entgegen den Erwartungen hat die SPD damals zwar Deutschland in eine Billiglohnland umgewandelt, aber Familienpolitik gehörte nicht zur Agenda. Gerade die Hartz-Maßnahmen und der Zwang, jeden miesen Job annehmen zu müssen, machten Ganztagsschulen und -kitas noch dringender erforderlich, damit Familien trotzdem Kinder großziehen konnten. Man kann nicht umhin, Absicht dahinter zu vermuten, wenn das Offensichtliche nicht angegangen, aber gleichzeitig über die Demographie gejammert wird. Durchschaut hatten das die Menschen schon vor Jahren, als die ersten Einwanderungsofferten beschlossen wurden (Kinder statt Inder).

Ich vermute, dass wir demnächst gleichzeitig mit der Abwanderung der Industrie auch einen Brain Drain erleben werden, der Deutschland als reiner Aufenthaltsort nicht nur von Alten, Schwachen und Kranken, sondern auch der Dummen, Unfähigen und Unwilligen zurücklässt. Wer soll dieses Land dann noch am kacken halten?

18:18 | Leserkommentar ebenfalls zu 15:43
Werte Korrespondentin die Rente wurde bereits durch die Impfung gesichert. Zumindest für alle Nichtbeitragszahler wird es gut reichen. Der restliche Pöbel bekommt rechtzeitig die Impfauffrischung....

18:34 | Leserkommentar
Da in der BRiD der Fiskus in die Rente grapscht, sollten sich alle überlegen den monatlichen Steuerbetrag in Edelmetallen, G oder S, zu kaufen und dann, wenn die Steuer mit der Einkommensteuerveranlagung in Teuros fällig wird, umtauschen. Das könnte zwar auch in die Hose gehen, was ich in Anbetracht der Lage nicht glaube. Besser, als eine Vorabzahlung an den Fiskus ist es auf jeden Fall.


 

13:38 | Leserzuschrift Özdemir: "Containern" sollte straffrei bleiben

Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir will das sogenannte Containern von Lebensmitteln straffrei stellen. "Wer noch verzehrfähige Lebensmittel aus Abfallbehältern retten will, sollte dafür nicht belangt werden. Ich glaube, wir alle wünschen uns, dass sich unsere Polizei und Gerichte stattdessen um Verbrecherinnen und Verbrecher kümmern", sagte der Grünen-Politiker der "Welt" (Montag).

Kommentar des Einsenders
Ja, ja "retten" um nicht zu verhungern. Für sehr viele deutsche Rentner usw., die größte Chance aller Zeiten - zu überleben?
Wir retten nicht nur die Welt, sondern auch den Inhalt vom Abfallbehältern. Im besten Deutschland aller Zeiten???

Auf solche Politiker kann man echt stolz sein. JE

15:57 | Die Leseratte zu 13:38
Mal abgesehen davon, dass es in der Tat idiotisch ist, jemanden zu bestrafen, der etwas aufhebt, was ein anderer weggeworfen hat: Die überfällige Forderung nach einer Aufhebung dieses Gesetzes damit zu begründen, dass das "nachhaltig" sei, weil Lebensmittel "gerettet" werden, stülpt der überbordenden deutschen Bürokratie nur eine neue Ebene über.

 

12:48 | Bild: Was den Deutschen 2023 wirklich Sorgen macht

Die Ergebnisse einer groß angelegten Befragung mit 3009 Teilnehmern (INSA, 16.–29. Dezember): Mit der Bekämpfung von Inflation (63 Prozent halten das für eines der wichtigsten Themen 2023), Rente (54 Prozent) und der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum (54 Prozent) haben es gleich drei Themen in die Top 5 geschafft, die den Geldbeutel der Menschen betreffen. Um die Sicherung der Energieversorgung machen sich 61 Prozent Sorgen. Das damit verbundene Mega-Thema Klimawandel (Energiewende) landet hingegen das zweite Jahr in Folge auf Platz 6, nur 42 Prozent halten dessen Bekämpfung für eines der wichtigsten Themen.

Ich mach mir ehrlich mehr Sorgen um Deutschland als Ganzes. AÖ

10:58 | jf: Polizei tut nichts: Besetzer errichten Barrikaden in Lützerath

Ungehindert von der Polizei bauen linke Besetzer Lützerath zu einer Festung aus. Mitte Januar droht nun eine teure und langwierige Schlacht um das abzubaggernde Braunkohledorf in NRW.

Man stelle sich vor, es wären nicht LINKEINNEN/AUSSEN sondern "querdenkende Reichsbürger" aus dem benachbarten Altenheim.... HP

01.01.2023

11:25 | ag: Die Neujahrsansprache an den Bundeskanzler

Heute hält Bundeskanzler Olaf Scholz wieder seine Neujahrsansprache und die klingt wohl wieder wie die Rede eines Vertreters der Obrigkeit an die Untertanen. Das passt aber gar nicht zu einer Demokratie, deshalb dachten sich die Achgut-Herausgeber Henryk M. Broder, Dirk Maxeiner und Fabian Nicolay, es sei an der Zeit, dass Bürger einmal dem Bundeskanzler eine Neujahrsansprache halten. 

Treffend. Im Falle Österreichs wäre meine hausphil. Ansprache allerdings wesentlich kürzer: Karl, geh schei.... und nimm die anderen, samt der Opposition sowie den BP gleich mit. Nicht vergessen: abschließend ordentlich spülen und putzen. Dein HP