25.06.2018

11:15 | Info Direkt: Vorbild: Italien blockiert EU, zählt Ausländer und schiebt Massen ab

Beim EU-Flüchtlingsgipfel dürfte Angela Merkel nichts zu lachen haben. Die EU steckt in der Krise. Der Grund: alle Visegradstaaten haben angekündigt, den Gipfel zu boykottieren. Zum ersten Mal stehen sie nämlich mit ihrer Ablehnung der Masseneinwanderung nicht alleine da.

Endlich ändert sich mal was - hoffentlich. Aber halt doch verdammt spät. Geht halt nur mit patriotischen Regierungen. Und nicht mit weltfremden weltoffenen. FG


07:38
 | Sputnik: Trump fordert Abschiebungen von Migranten ohne Gerichtsverfahren

„Wir können nicht zulassen, dass all diese Leute in unser Land eindringen. Wenn jemand kommt, müssen wir ihn sofort, ohne Richter und Gerichtsverfahren, dorthin zurückschicken, wo er hergekommen ist. Unser System ist ein Hohn auf eine gute Einwanderungspolitik, Recht und Ordnung“, schrieb Trump auf seinem Twitter.

Völlig richtig - Stichwort "Gesichtskontrolle" - was seit Jahrzehnten in jeder ordentlichen Disco funktioniert, funktioniert erst recht mit "Türstehern" an der Grenze. Wozu jahrelanger Mißbrauch, kostspieliger, nutzloser "Asylverfahren"? Am Ende nutzt die Linke vereinnt mit Mainstream und Soros-Presse die Länge der Asylverfahren dazu aus zu behaupten, daß die Leute mittlerweile bereits "integriert" seien und eine Rückführung nicht "menschlich" vertretbar sei. TQM

24.06.2018

16:33 | jouwatch: Marokkanischer Kriminellen-Export – mit deutschen Bussen direkt aus Agadir?

Wolfgang Linke (Jahrgang 1958) Bereist als EU-Rentner, so oft es finanziell möglich ist, gerne die fremden Länder dieser Welt. Anfang des Jahres 2016 begab es sich, daß er neben seinem Facebook-Konto aus Neugier ein Profil bei dem russischen sozialen Netzwerk „Vk“ eröffnete, wo sich schon bald eine fremdländische Schönheit aus Marokko bei ihm meldete, was alsbald einen immer enger werdenden Kontakt nach sich zog.

Konsequente deutsche Exportpolitik. Wäjrend die EU-Staten via target2 anschreiben lassen (WAS laut EZB KEIN KREDIT SEIN SOLL), gleichen die geschickten Marrokaner die handelsbulanz durch eine Lieferung von Verbrechern aus! Passt dann auch wieder für die Berliner Junta! TB

Die Leseratte
Noch was aus dem Bereich "Veschwörungstheorie". Allerdings gab es schon 2015 die ersten Gerüchte, dass zumindest Tunesien seine Gefängnisse und Irrenanstalten geöffnet und die Insassen mit Reisegeld für die Überfahrt nach Europa ausgestattet hätte, um sie loszuwerden (und dass sie sich deshalb auch weigern, ihre Staatsbürger zurück zu nehmen). Jetzt wird behauptet, dass in Marokko die Insassen nicht mal die gefährliche Reise übers Meer antreten mussten, sondern direkt mit deutschen (!) Reisebussen abgeholt wurden. Da es außerdem schon lange Gerüchte gibt, dass ein gewisser gebürtiger Ungar für die Reisekosten vieler "Geflüchteter" aufkommt, würde es mich nicht wundern, wenn seine Großzügigkeit auch das ermöglicht hätte.

23.06.2018

20:19 | jou-watch: Malta verweigert Flüchtlingsschiff ebenfalls die Einfahrt 

Valletta – Nach Italien hat auch Malta dem deutschen Rettungsschiff „Lifeline“ mit 224 Flüchtlingen an Bord die Einfahrt in einen Hafen verweigert. Der Inselstaat erklärte sich für „nicht zuständig“, weil Malta die Rettung nicht koordiniert habe und diese zudem zwischen Libyen und der italienischen Insel Lampedusa stattgefunden habe. Die „Lifeline“ hatte sich am Donnerstag bei der Rettungsaktion nach eigenen Angaben in internationalen Gewässern aufgehalten.

17:56 | T-online: Häfen versperren Einfahrt. Deutsches Rettungsschiff irrt durchs Mittelmeer 

17:42 | DWN: Orban droht mit Gründung einer Anti-Migranten-Partei für die EU 

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban hat angekündigt, dass es die Option gebe, vor den Europawahlen im kommenden Jahr eine gesamteuropäische Partei zu gründen, die sich gegen die Einwanderung richtet, berichtet der EU Observer. Das sagte er am Montag auf einer Konferenz in Budapest, die zu Ehren des ehemaligen deutschen Bundeskanzlers Helmut Kohl abgehalten wurde. Die Veranstaltung wurde von der Konrad-Adenauer-Stiftung und von der Stiftung für ein Bürgerliches Ungarn organisiert.

16:34 | Epoch Times: Libyens Küstenwache birgt 175 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer

Libyens Küstenwache hat innerhalb eines Tages erneut 175 Flüchtlinge im Mittelmeer geborgen. Die Menschen seien in Aufnahmelager gebracht worden, hieß es weiter.

Die Leseratte:

Wenn die NGO-Schiffe nicht dazwischen funken, funktioniert die Rettung durch die libysche Küstenwache doch ganz gut. Jetzt müsste die EU noch eine Vereinbarung mit den nordafrikanischen Staaten schließen, damit europäische Frontexschiffe in deren Häfen anlegen dürfen, um die in internationalen Gewässern aufgelesenen "Flüchtlinge" ebenfalls nach Nordafrika zurück zu bringen (notfalls einheimischen Schiffen auf See zu übergeben).

12:07 | volksbetrug: Willkommen beim BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge)

Ich kann mir nicht vorstellen, dass so ein Video im SWR direkt gesendet würde, da doch recht bissig. Fast, als würde noch Meinungsfreiheit herrschen in den Öffis.

08:29 | ET: Kurz will Schlepper vor Ort bekämpfen: „Wenn die Menschen nicht mehr in Booten aufbrechen, werden sie auch nicht ertrinken“

"Die Spannungen in Europa sind durch die falsche Politik in den Jahren 2015 und 2016 entstanden. Für diese Politik waren viele Politiker verantwortlich, nicht alleine aus Deutschland," so Kanzler Kurz.

Das will Österreich (Kurz aber auch Kickl) schon seit Jahren - immer wieder vorgeschlagen aber immer wieder wurde dieser Vorschlag von der westlichen Wertegemeinschaft torpediert! TB

09:54 | Der Indianer
Eine sehr sinnvolle Aussage von H. Kurz. Wobei ich anmerke, wo eine Nachfrage herrscht entsteht ein Angebot. Ich hätte hier eine andere Lösung, Solange nicht der Anreiz genommen bzw. eingeschränkt wird, das die Flüchtlinge nach Europa vorzugsweise Deutschland wollen, wird sich nichts ändern. Und wenn zudem fast keine eigene Grenzsicherung vorhanden ist, entspannt die Lage schwerlich.
Denn wenn ich als "Flüchtling" nur den Weg überwinden brauche und das Ziel offen ist, wie soll das funktionieren ? Der Mensch ist in Bezug Weg kreativ, solange das Ziel offen ist wie ein Scheuentor und am Ziel große Vorteile warten, wie z.B. geschenkte Reihenhäuser und ein relativ auskömmliches Leben ohne groß dafür arbeiten zu müssen.
Solche Aufgabenstellungen haben viele Schichten. Und ob man diese damit lösen kann, das man probiert das "Angebot" zu bekämpfen ist etwas kurz gedacht. Das historische Alk-Verbot in USA ist ein angemessener Vergleich, man kann ein Angebot nicht auslöschen, wenn Nachfrage besteht, was wir auch am Drogenhandel ect. sehen. Allenfalls kann man durch "bekämpfen" erreichen, das eine Verminderung eintritt, wenn jedoch Menschen es wirklich haben wollen, bekommen sie es in der Regel auch.
Und bei Flüchtlingen geht es nicht um Sucht, sondern einfach was bringt es mir, wenn ich das Ziel erreiche. Und solange das Ziel für diese Gruppe, eine Art Paradies darstellt, von Ihrer Sicht bzw. Lebensumstände gesehen, wie bitte werte Leser, soll es dann klappen ? Dann werden sie vielleicht nicht mehr so oft mit Booten aufbrechen, auch nicht ertrinken, doch aufbrechen werden sie.

22.06.2018

16:11 | n-TV: Italien beschlagnahmt deutsche Retterschiffe 

Italiens rechtspopulistische Regierung verstärkt den Druck gegen aktive Seenotretter im Mittelmeer. Nach der "Aquarius" trifft es nun zwei Schiffe einer deutschen Organisation. Dabei betont der UNHCR deren lebensnotwendige Arbeit.

Aus einer anderen Perspektive berichtet. P

15:08 | Epoch Times: Druck aus Italien wächst: Niederlande entziehen NGO-Schiff seerechtlichen Schutzstatus – Sea-Eye bricht Mittelmeereinsätze ab

Der Druck seitens der italienischen Regierung wirkt: Die Nichtregierungsorganisation Sea-Eye bricht ihre Mittelmeereinsätze ab.

Da schau her, Masseneinwanderung ist also doch kein Schicksal! Gut so, Salvini! IV

12:05 | Unzensuriert: Asylgründe immer obskurer: "Bin gesuchter Mörder, Terrorist, Auftragskiller, Vergewaltiger, Folterknecht"


08:38
 | jouwatch: Wann kommt der erste große Knall?

Vorerst haben die naiven Deutschen ihren beabsichtigten Tod noch überlebt: Wie der „Spiegel“ berichtet, haben die deutschen Sicherheitsbehörden diesmal einen Anschlag zur Massenvernichtung mit einem biologischen Kampfstoff – dem hochgiftigen Rizin – nur verhindern können, weil es Tipps von Trumps US-Behörden und aus der Bevölkerung gab, so dass der in Deutschland wohl versorgte tunesische Islamist Sief Allah H., der im November 2016 als – von der Kanzlerin eingeladener – „Flüchtling“ nach Deutschland gekommen war, schließlich gefasst werden konnte.

Knall gabs schon - nur hat Michel im Kollektiv den Schuß nicht gehört! TB

21.06.2018

19:40 | ET: www.Messereinwanderung.de - AfD-Bundestagsfraktion veröffentlicht "Karte des Schreckens" - Antrag an den Bundestag

Messer-Attacke, Raub-Mord, Raub unter Verwendung eines Messers - Fast Täglich gibt es besorgniserregende Meldungen dazu. Doch eine deutschlanweite statistische Erfassung gibt es nicht. Auch werden die Täter nicht nach ihrer Herkunft erfasst - ein Fehler angesichts der neuen Herausforderungen für unser Land, so die AfD-Fraktion im Bundestag.


14:40 | Epocht Times: Fachkräftemangel trotz Zuwanderungshoch – so sieht die deutsche Realität aus

Das gemeinhin als Lösung für den Fachkräftemangel gehandelte Zuwanderungshoch, das fast ausschließlich aus geflüchteten Menschen besteht, kann nur einen verschwindend geringen Anteil an Erwerbstätigen stellen.

Anstatt eine gezielte Ausbildungspolitik zu betreiben, schreit die deutsche WIrtschaft nach noch mehr Zuwanderung. Wenns eben die Zuwanderer aus der Dritten Welt nicht bringen, dann aus europäischen Drittstaaten. Dass das System dahinter vielleicht generell kaputt ist, wagt niemand zu sagen. Aber das werden die Menschen wohl erst merken, wenn man sie anstatt durch Ausländer durch Roboter ersetzen wird. IV

Die Leseratte:

Entlarvung der Lügen! Die Wirtschaft schreit weiter nach ausländischen "Fachkräften", die nun endlich kommen müssten. Zusätzlich zu denjenigen, die nun schon mal da sind, denn die können sie nicht gebrauchen, Überraschung. Frage: Warum wandern denn so viele Fachkräfte ab, statt zu? Vielleicht wegen der Arbeits- und mittlerweile auch Lebensbedingungen in Deutschland und vor allem wegen der niedrigen Gehälter? Aus denselben Gründen dürften die gewünschten Hochqualifizierten auch nicht ins "gelobte Land" kommen, dank Internet wissen die auch, wie es hier zugeht.

Zudem berechnen sie den Bedarf an "Fachkräften" linear, wir werden in naher Zukunft gar nicht mehr so viele benötigen, vor allem nicht solche, die jetzt zu Millionen angelockt werden.

10:26 | fassadenkratzer: Bürgerkriege voraussehbar

Die gezielte Massenmigration nach Europa durch UNO, EU und das Merkel-Regime1, die seit 2015 den bereits vorhandenen Anteil kulturfremder und zum großen Teil muslimischer Menschen gewaltig erhöht hat und laufend weiter erhöht, führt unvermeidlich zu jetzt bereits beobachtbaren gesellschaftlichen Folgen, die die betroffenen Länder in den Zerfall und die Chaotisierung treiben müssen.

Bürgerkrieg vorausschaubar? Hätt' ich noch vor einem Jahr auch gedacht. Mittlerweile häufen sich Meldungen wie die um 06:35 und gar ichts passiert. Volk wurde mürbe gemacht und lässt alles über sich ergehen! TB


06:35
 | 0e24: Mann belästigte 20-Jährige in Wien

Der 33-Jährige aus Gambia bestritt die Anschuldigungen gegen ihn. Es stellte sich zudem heraus, dass sich der Mann illegal in Österreich aufhält und eine aufrechte Rückkehrentscheidung besteht. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Wie ist so etwas möglich mit der "Sozialen Heimatpartei" FPÖ in der Regierung? Subsahara-Täter , illegal in Österreich, wird von couragiertem Bürger angehalten und von der Polizei auf freiem Fuß (!!!) angezeigt! Es empfiehlt sich die Trump´sche Käfighaltung! TQM

20.06.2018

19:07 | RT: Salvini will Roma und Sinti zählen lassen und Kriminelle ohne Aufenthaltsberechtigung abschieben

Der italienische Innenminister Matteo Salvini hat mit seinen Worten über Sinti und Roma am Montag in einer lokalen Fernsehsendung in Mailand Empörung ausgelöst. Salvini schlug ein Register für alle Bürger vor, die der Gemeinschaft der Roma angehören, und die sofortige Ausweisung derjenigen, die Verbrechen begangen haben und keine italienischen Staatsbürger sind. Er fügte das hinzu, dass "Italien die italienischen Roma leider behalten muss".

Italien geht eindeutig in die richtige Richtung. Insbesondere die Zählung von Minderheiten mit Rotationshintergrund halte ich für eine nachahmenswerte Maßnahme! IV

13:31 | focus: Wir fragten 69 Einwanderer, warum sie nach Deutschland kamen - das sind ihre Antworten

Europa und die Bundesregierung drohen in diesen Tagen an der sogenannten Flüchtlingskrise zu zerbrechen. An der Frage, wer noch hinein darf nach Deutschland und wer nicht. Aber wer in die 69 Jahre zurückschaut, die die Bundesrepublik nun alt ist, sieht: Zuwanderung gab es immer. Sie ist keine Ausnahme, sondern Normalität. Lesen Sie auf huffingtonpost.de alle berührenden Geschichten.

Propaganda! Die Befragten sind nicht repräsentativ für Einwanderer der letzten Jahre. Und genau um diese gehts es aber. TB

09:49 | janich: Die große WM-Verarsche: EU soll Umsiedlungsprogramm beschließen

Über die Legalisierung der bisher illegalen Einwanderung. Entsprechende Verordnungen werden am 28.6. - mitten in der WM - verabschiedet! TB


07:32
 | CNN: Trump ramps up rhetoric: Dems want 'illegal immigrants' to 'infest our country'

Trump schraubt die Rhetorik hoch und meint, daß die Democrats illegale Einwanderung wünschen um "unser Land zu befallen". "Sie sind das Problem, sie wollen, daß Immigranten unser Land befallen, ganz egal wie übel sie sind, sollen sie in unser Land strömen, da die Democrats mit ihren schrecklichen Politik keine Wahlen gewinnen und diese als potenzielle Wähler benötigen", so Trump. "Wir können sie nicht heineinlassen, da es sonst nie aufhört. Vielleicht ist es politisch korrekt, oder auch nicht aber wir brauchen ein Land , das sicher ist, wir müssen die Trennung der Familien an der Grenze stoppen und unser Land beschützen. "Wenn uns Länder schaden indem sie ihre schlechten Leute schicken, werden wir diesen Ländern keine Hilfe mehr gewähren - warum sollten wir?"

Und nun diese mutigen, wahren und direkten Aussagen Trumps gegenüber der BRD-Tristesse. Statt Invasoren nicht einzulassen, fischt sie die BRD noch auf und hofiert das Soros-Hauptquartier in Berlin. Statt die Kriminalität und die Kosten zu benennen, mahnt Merkel eine Bringschuld bei der BRD-Bevölkerung ein. Statt die Invasion wie Trump als Plage zu bezeichnen, sieht sie Merkel als "Chance". Statt die Herkunftsländer zu ermahnen keine Leute mehr auszuschicken, fordern Merkel&Co. dutzende Milliarden um die afrikanischen Herkunftsländer in alle Ewigkeit durchzufüttern. Der Fisch stinkt vom Kopf her und zwar quer über die Regierungsbank! TQM

19.06.2018

19:48 I ag: Linke Migrationsfantasien: Die Revolution soll einwandern

Der Parteitag der Linkspartei in Leipzig hat durch seinen Ablauf und seine Inszenierung endgültig bestätigt, dass radikale Open-Border-Linke und rationale Realsozialisten sich unversöhnlich gegenüberstehen, und – viel schlimmer noch – die Open-Border-Kippingianer jede Abweichung von der reinen Lehre im Geiste stalinistischer Tribunale strafen, wie es die Buhrufe auf Sahra Wagenknechts Rede mitsamt anschließender Aussprache in maoistischer Tradition von Kritik und Selbstkritik aufzeigen. Auch wenn im Leitantrag zum Parteitag nur noch die Rede von „offenen Grenzen“ statt von „offenen Grenzen für alle“ ist, hat diese Wortakrobatik die Situation weder befriedet noch entschärft, sondern vielmehr befeuert.

17:18 | tagesschau: Flüchtlingszentren außerhalb der EU?

In die EU-Asylpolitik kommt Bewegung: Beim Gipfel Ende Juni soll über Flüchtlingszentren außerhalb der EU beraten werden. Das geht aus dem Entwurf der Gipfelerklärung hervor. Die Idee ist jedoch nicht neu.

Eine grandiose Idee, die schon lange in der patriotischen Opposition diskutiert wird. Stünden die Zentren in Nordafrika oder dem Nahen Osten weitab von Europa und würden keine Wirtschaftsflüchtlinge reingelassen werden, würde sich die Masseneinwanderung schnell aufhören. Da kann man nur hoffen, dass die EU ausnahmsweise einmal eine gute Entscheidung trifft! IV 

16:34 | jouwatch: IB Bayern startet Aktion „StopFatih“ mit Banneraktion gegen Islamisierung in Rosenheim

Am 17.06.2018 führten Aktivisten der Identitären Bewegung Bayern eine Banneraktion zum Kampagnenstart #StopFatih durch (mehr dazu hier), mit welcher in den kommenden Wochen auf die verschiedenen Mechanismen der Islamsierung aufmerksam gemacht werden soll.

Kampagnenstart der IB Bayern gegen eine kommende Moschee in Bayern. Dabei verbindet man die Konsequenz von Masseneinwanderung und Islamisierung miteinander. Schön zu sehen, dass die IB in Deutschland sich nicht ähnlich wie in Österreich in Selbstdarstellung ihrer Führer und seichten "Meinungsfreiheitskampagnen" erschöpft. Unbedingt teilen und verbreiten! IV

Die Leseratte:
Die IB plant ein neues Projekt mit dem Namen "Stop Fatih" = Stop (islamische) Eroberung. Es geht um den großen Bevölkerungsaustausch, der den Deutschen immer noch als Verschwörungstheorie verkauft wird. IB will in einer Artikelserie darüber aufklären, so dass möglichst viele Menschen es verstehen.

Zitat:
IB Bayern startet Aktion „StopFatih“ mit Banneraktion gegen Islamisierung in Rosenheim.
Wir werden sachlich an genau diesem Punkt ansetzen und alltägliche Mechanismen des Austauschs aufzeigen. Mechanismen, die jeder von uns sehen und verstehen kann und die den objektiven Beobachter erkennen lassen, warum der Austausch eben keine Verschwörungstheorie, sondern bedrohliche Realität ist.

Die folgende Artikelserie wird die Mechanismen der Islamisierung sukzessive erklären und verdeutlichen, inwieweit sie für den Austausch mitverantwortlich ist. Wir werden sehen, dass die bereits statistisch erfassten demografischen Fakten keine Zufallsprodukte von misslungener Integration muslimischer Einwanderer sind. Zudem werden wir die Systematik der Islamisierung im Hinblick auf deren Zielsetzung zur Vollendung des Austauschs sachlich und objektiv verdeutlichen und stückweise den Mythos der Verschwörungstheorie auflösen.

12:29 | Suworow TV: Wochenrückblick: Kurz gegen Erdogan 1:0 ?

Österreich weist Imame aus und Erdogan droht mit einem "Heiligen Krieg". Wochenrückblick des Suworow Instituts in Wien.

In Merkel-Deutschland wäre das undenkbar. KO

 

10:12 | washingtontimes: Trump: U.S. won't become a 'migrant camp'

President Trump challenged Democrats to “come to the table” to fix the country’s immigration system, saying Monday that the current battle is over whether the U.S. should have borders. Speaking at the White House Mr. Trump said the U.S. “will not be a migrant camp.”

11:14 | dazu passend - pp: Donald Trump stellt sich gegen Merkel auf die Seite des deutschen Volkes! TB

11:08 | addendum: Ja, die neue Balkanroute existiert

Auf Behördenebene werden Vorbereitungen getroffen, um eine neue Flüchtlingskrise zu verhindern. Es wird befürchtet, dass die Zahl der Flüchtlinge in Österreich wieder massiv steigt; diesmal führt ihre Reise über den westlichen Balkan. Im politmedialen Komplex wird derweilen debattiert, ob es die gut dokumentierte Balkanroute überhaupt gibt.

18.06.2018

12:21 | jouwatch: Seehofer will „ab sofort“ an Grenze zurückweisen

CSU-Parteichef und Bundesinnenminister Horst Seehofer will seinen Plan der Zurückweisungen an der deutschen Grenze offenbar „ab sofort“ umsetzen. Das soll Seehofer am Montagmorgen in der Sitzung des CSU-Parteivorstands in München gesagt haben, berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ unter Berufung auf Teilnehmerkreise.

Alte Indian-Summer-Weisheit: Auch der Spät-horst kann seine sonnigen Tage haben! TB

12:19 | MMNews: Aufstand gegen Merkel: Sachsen macht Grenzen dicht

Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) will bereits abgelehnte Asylbewerber und sogenannte Dublin-Fälle auch an der Grenze zu Tschechien und Polen zurückweisen. "Das ist zwingend notwendig, um geltendes Recht durchzusetzen und auch den Rechtsfrieden in unserer Gesellschaft wiederherzustellen", sagte Wöller der "Welt"

17.06.2018

19:15 | JF: Die neue Balkanroute: Auf dem Weg nach Deutschland

Viereinhalb Stunden dauert die Autofahrt von Sarajevo nach Bihać. Durch wunderschöne menschenleere Berglandschaften mit sattgrünen Wiesen und Nadelwäldern. Und dennoch sieht man auch die Narben, die der Bosnienkrieg zwischen 1992 und 1995 der Region zugefügt hat. Bombentrichter, die das Gras inzwischen zugedeckt hat. Ausgebrannte Häuser, die einsam und verlassen in der Gegend herumstehen, nachdem ihre zumeist serbischen Besitzer die Gegend aufgrund der Kriegswirren verlassen hatten.

19:00 | jouwatch: Spanische Sozialisten öffnen die Schleusentore wieder: Erste „Aquarius“-Flüchtlinge erreichen Hafen von Valencia

Es sind mal wieder die Sozialisten, die Europa zerstören wollen, denn wenn Spanien das neue Einfallstor für so genannte Flüchtlinge wird, dann Gnade uns Gott: Nach einer tagelangen Irrfahrt im Mittelmeer haben die ersten Flüchtlinge des Rettungsschiffs „Aquarius“ Spanien erreicht. Das italienische Marineschiff „Dattilo“ legte am Sonntagmorgen im Hafen von Valencia an. Auf dem Schiff befanden sich 274 Migranten.

Die Leseratte:

Mir kommen die Tränen! Heute sind die Schiffe mit den "geretteten Geflüchteten" endlich in Spanien eingetroffen. Am Hafen haben 2.320 Helfer auf die 630 Flüchtlinge gewartet, also 3 Helfer pro Flüchtling. 470 davon sind Dolmetscher, als hat fast jeder Flüchtling einen eigenen. Gleichzeitig haben sich noch eine Menge gutmenschlicher Hafenklatscher eingefunden, die sich alle überschlagen mit Hilfsangeboten. Also in Deutschland hat es knapp 3 Jahre gebraucht, bis die Menschen aufgewacht sind. Mal schauen, wie lange die Spanier brauchen. Die bisherigen Attentate und Terroranschläge waren offenbar noch nicht ausreichend.

 

14:53 | RT: Bundestag beschließt Neuregelung zum Familiennachzug für Flüchtlinge

Der Bundestag hat den Familiennachzug für Flüchtlinge neu geregelt. Das Gesetz der großen Koalition sieht vor, dass Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus vom 1. August an wieder Familienangehörige zu sich nach Deutschland holen können. Pro Monat sollen aber bundesweit nur 1.000 Angehörige einreisen dürfen. Die Abgeordneten billigten die Neuregelung am Freitag mit 370 Ja-Stimmen, 279 Nein-Stimmen und drei Enthaltungen.

13:57 | klatv: Tschechien leht Aufnahme nach Quote ab

Bambusrohr
Soviel zu Merkels "gemeinsamer europäischer Lösung", von der sie weiss, dass sie sowieso nie zustande kommen würde.


08:09
 | soundoffice: Invasion: Ab 1. August kommen die Zweit-und Drittfrauen

Während der Bundesinnenminister Horst Seehofer mit seinen Mitstreitern verzweifelt um Kontrollen und Zurückweisungen von Migranten an der Vordertür kämpft, öffnet der Bundestag die Hintertür für den Großfamilien-Nachzug von subsidären „Flüchtlingen“. Hinzukommend wurde der faule SPD-Kompromiss durchgepeitscht, die Differenz von nichtausgeschöpften Monatskontingenten, als zusätzlichen Nachschlag in den Folgemonat zu übertragen.

Der Zeitpunkt erschließt sich mir noch nicht ganz. Warum 1. Augsut, warum nicht noch im Juni bzw. Juli, wenn die WM ihren Höhepunkt erreicht und der von Özil und dem anderen ekalt gemachte deutsche Fußballwahn dann doch wieder seinen Höhepunkt erreicht und Schafsmichel im kollektiven Taumel nicht aufpaßt? TB

10:09 | Der Systemanalytiker
Der 1.August ist meiner Meinung nach gut gewählt, da gibt es viel Platz auf Deutschem Boden, sind doch viele, die dort schon länger wohnen, zu dieser Zeit in Mallorca oder Ibiza :-)

16.06.2018

18:20 | ET: Polizeigewerkschaften fordern, Migranten ohne Papiere nicht nach Deutschland einreisen zu lassen

Doch wohl eine Selbstverständlichkeit, oder gehört illegaler Grenzübertritt jetzt auch schon zu den Menschenrechten? FG


16:43 | Krone: Deutschland: Zahl der Asylanträge steigt stark

Noch am Mittwoch hatte Bundespräsident Alexander Van der Bellen erklärt, dass er keine neue Flüchtlingswelle auf Europa zukommen sehe. Aktuelle Zahlen aus Deutschland sprechen allerdings eine andere Sprache. So haben bei unseren Nachbarn bis Ende Mai rund 78.000 Menschen Asyl beantragt - um rund 23.000 mehr als noch im April. Interessant: Viele Tausend von ihnen hätten nach den geltenden Dublinregeln ihr Asylverfahren bereits in jenem EU-Staat durchlaufen müssen, in dem sie registriert worden waren. Deutschlands CSU-Innenminister drängt daher darauf, diese Migranten bereits an der deutschen Grenze wieder zurückzuweisen und löste damit einen koalitionsinternen Streit aus. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will von Seehofers Plänen nichts wissen und setzt weiter auf eine europäische Gesamtlösung.

11:18 | jouwatch: „Marrakesh Political Declaration“ – Organisierte Massenmigration aus Afrika durch die EU

In den Mainstream-Medien wurde über sie wenig berichtet, in der Öffentlichkeit wurde sie kaum wahrgenommen: die „Marrakesh Political Declaration“. Doch ist sie ein weiterer Türöffner für die Massenimmigration aus Afrika nach Europa, schreibt das Internetportal Freie Welt.

15.06.2018

16:15 | ET: De Maiziere übernimmt politische Verantwortung für Bremer BAMF

Ja und? Konsequenzen: null. Da kann ich auch für alles die Verantwortung übernehmen. FG


14:05 | jouwatch: Bundestag verabschiedet Gesetz zur Neuregelung des Familiennachzugs


09:17
 | daily mail: Hardline interior ministers of Germany, Austria and Italy form alliance to protect borders - in defiance of Merkel

The hardline interior ministers of Austria, Germany and Italy have formed an 'axis of the willing' to combat illegal immigration, Austrian Chancellor Sebastian Kurz said Wednesday, escalating a Europe-wide row over the issue.

Was noch vor 2 Jahrzehnten als unbedingte und vorderste Pflicht einer jeden Regierung war, wird heute schon mit "hardline" kommentiert. Zumindest in GB, im deutschsprachinge Europa als rechtspopulistisch! TB

14.06.2018

18:30 | ET: Ex-Familienministerin Schröder: „Christen sind leichter zu integrieren als Muslime“

Bereits 2010 warnte die damalige Familienministerin Kristina Schröder (CDU) vor wachsender "Deutschenfeindlichkeit" und Antisemitismus durch Migranten. In einem aktuellen BILD-Interview äußert sie sich nun zu einer höheren Gewaltneigung männlicher Moslems und ihrer Integration.

Am besten wäre es nicht über die Integration von Mohammedanern zu sprechen, sondern überhaupt mal, warum man diese ins Land lassen soll. Wir haben schon zu viele Probleme mit diesen Leuten. Es ist schon viel zuweit gegangen. KO

 

07:09 | kopp: UN: Schleusen auf für Massenmigration

Kaum bemerkt von der Öffentlichkeit, bahnt sich in diesen Wochen eine weltweite Katastrophe an: Ein »Globaler Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration« soll bis Juli 2018 mit allen UN Mitgliedstaaten ausgehandelt und auf einer Regierungskonferenz am 10./11. Dezember in Marokko angenommen werden. Damit wird die Souveränität der Nationen eingeschränkt. Deswegen haben sich die USA schon mal ausgeklinkt.

Und b.com hat einen neuen Punkt auf der "mission-list": Die Konferenz in Marokko mit allen Mitteln bekämpfen! TB

13.06.2018

19:34 | lew rockwell: Salvini: "Italy Will No Longer Accept Refugees" As Spain Volunteers  

Over the weekend, Italy once again roiled Europe, only this time not with its plunging bonds but with its drastic shift in immigration politics, when the country’s new populist leader, Matteo Salvini, now operating as Minister of the Interior, made good on his warning last weekend that “the good times for illegals are over”, writing an urgent letter ordering Malta to accept a ship carrying 629 shipwrecked North African migrants currently sitting off the Italian coast – calling Malta the “safest port” for the passengers, and advising that Rome will no longer offer refuge.

18:21 | ET: Versuchte Abschiebung in Landshut: Afrikaner schnappt sich Dienstwaffe und drückt ab – Drei Polizisten verletzt 

Ein abgelehnter Asylbewerber aus Nigeria hat in Landshut drei Polizisten bei einem Abschiebeversuch verletzt. Die Beamten waren anschließend dienstunfähig.

15:31 | Epoch Times: Italien lehnt „Aquarius“ mit über 600 Migranten ab – Küstenwache bringt 900 Migranten nach Sizilien

Italiens Regierung zeigt Härte in der Flüchtlingsfrage? Das Rettungsschiff "Aquarius" muss mit über 600 Migranten ins 1500 Kilometer weit entfernte Spanien ausweichen - die Küstenwache jedoch bringt über 900 Migranten nach Sizilien.

10:47 | nzz: Über 60 Prozent der Asylsuchenden im Ausreisezentrum tauchen ab 

Im Ausreisezentrum Embrach hat der Bund testweise das revidierte Asylgesetz angewandt. Bis zu zwei Drittel der dort untergebrachten Migranten verschwinden. Sie müssten die Schweiz verlassen oder haben geringe Chancen auf Asyl.

10:03 | kathnet: Muslimische Männer nicht in beliebiger Zahl integrierbar 

Kristina Schröder, ehemalige deutsche Familienministerin: "Viele Politiker – aber z. B. auch viele jüngere Feministinnen – wollen die Fakten nicht wahrhaben und wollen dann lieber über Gewalt von Männern generell reden"

08:22 | telepolis: Spanien macht sich bereit zur Aufnahme der "Aquarius"-Flüchtlinge

Am kommenden Samstag werden die 629 Flüchtlinge nun, die vom Rettungsschiff Aquarius aufgenommen worden, im Hafen von Valencia erwartet. Dort wird derzeit alles für die Erstaufnahme vorbereitet, hat die Vizepräsidentin der Regionalregierung Mónica Oltra erklärt. Nach bisherigen Planungen sollen sich zwei italienische Schiffe an der mehrtägigen Reise beteiligen, die etwa 400 Flüchtlinge von der Aquarius übernehmen sollen, um die Lage auf dem Rettungsschiff etwas zu entspannen.

Bambusrohr
Sehr informativer Artikel, der Aufschluss gibt über das wahre Ausmaß der grünen Ideologie in Nordspanien. Wenn man denkt die Deutschen sein schon wahnsinnig, wie abgrundtief abartig veranlagt sind dann erst die Basken und Katalanen? Wie im Artikel zu erfahren ist, reißt man sich dort geradezu um die „traumatisierten und erschöpften“ Menschen und ist überwältigt ob all der Hilfebreitschaft. Laut Text sollen in Barcelona eine halbe Millionen Menschen für die Aufnahme von mehr Flüchtlingen auf die Straße gegangen sein, da die Regierung den Bedarf an Fachkräften nur ungenügend decken konnte, was sich nun mit der neuen Regierung in Madrid zum Positiven ändern soll. Irre!

12.06.2018

14:58 | ET: Seehofer sagt Teilnahme am Integrationsgipfel mit Merkel ab – stattdessen Treffen mit Kanzler Kurz

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) wird nicht am Integrationsgipfel der Bundeskanzlerin teilnehmen. Das bestätigte das Innenministerium dem ARD-Politikmagazin „Kontraste“. Der Integrationsgipfel stehe nicht im Terminkalender des Ministers, hieß es demnach aus der Pressestelle des Ministeriums.

Die nackte Angst vor der Wahl im Oktober macht sogar aus dem Träg-Horstl einen Aktiv(en)Posten fürs Interesse der deutschen Bürger! TB

16:58 | Leser-Kommentare
(1) evtl.zieht der Seehofer einmal in seinem Leben etwas wirklich durch....dann hamma des ´Horst-case-Szenario´.......

(2) Sehr gut angekündigt, Herr Ankündigungsminister.


14:30 | ET: Asylkrise: Merkels Nichtstun ist wie ein Schlag ins Gesicht der deutschen Bürger

Das Aufbegehren kritischer Journalisten prallte in den letzten drei Jahren an einer selbstgefälligen Kanzlerin ab, als wisse sie sehr genau, was sie tut. "Beim Nichtstun bleibt nichts ungetan", sagte einst der chinesische Weisheitsgelehrte Laotse.

Die Dame sollte langsam den Privatjet nach Paraguay besteigen ansonsten könnte es für sie ungemütlich werden. Schlafmichel erwacht langsam! TB


08:41
 | Orf.at: Korsika will nun Schiff mit 629 Flüchtlingen aufnehmen

Die Regionalregierung von Korsika hat angeboten, die seit dem Wochenende auf einem Schiff im Mittelmeer ausharrenden 629 Flüchtlingen aufzunehmen.
Angesichts der Notlage, des schlechten Wetters und der zu weit entfernten spanischen Küste biete Korsika an, das Schiff „Aquarius“ in einem korsischen Hafen aufzunehmen, sagte die Regionalregierung der französischen Mittelmeer-Insel.

Das links-nationalistische Bündnis in Korsika ist der gleiche linke Schrott, wie der in Barcelona und nun auch die linke Regierung in Madrid. Und so reißt sich angeblich Korsika darum, rechtzeitig vor dem Touristenansturm auf die Ferieninsel eine Schiffsladung voller Schwarzer-Nicht-Arbeiter, die immerhin blendend mit der Mohrenkopf-Flagge Korsikas harmonieren anzusiedeln. Bon amusement! TQM

16:54 | Die Leseratte
Das ist ein Affront gegen Macron! Korsika gehört zu Frankreich, wenn die eigenmächtig "Flüchtlinge" aufnehmen, können die Goldstücke anschließend problemlos nach Frankreich weiterreisen. Ich nehme daher an, dass das Angebot nicht wirklich ernst gemeint war, sie haben ja auch gewartet, bis die Erklärung aus Spanien bereits vorlag. Aber eine Warnung nach Paris war das auf jeden Fall!

11.06.2018

19:25 | jouwatch: 2,7 Milliarden für illegale Einwanderer – 15 Euro für einheimische Flutopfer!

Sachsen hat in den vergangenen drei Jahren 2,7 Milliarden Euro für Asylbewerber ausgegeben, berichtet die „Bild“-Zeitung. Die Opfer der letzten Überflutung im Vogtland sollen dagegen mit 15 Euro pro Kopf abgespeist werden, meldet das Blatt.

Zusammen mit der Tatsache, dass keine Nationalfarben am Trikot der Mannschaft zu finden sind, macht diese Abspeisung auch Sinn! TB

19:05 I SPON: Taktik der italienischen Regierung 629 Geiseln gegen Europa

Italiens Blockade gegen das Flüchtlingsschiff "Aquarius" war kühl kalkuliert: Der rechte Lega-Chef Salvini will seinen Landsleuten und Europa demonstrieren, dass er seine Drohungen ernst meint.
400 Flüchtlinge waren am Sonntag schon angelandet, dann wurden weitere 600 angekündigt, auf der "Aquarius", dem Schiff der Hilfsorganisationen SOS-Mediterranée und Ärzte ohne Grenzen. Das wären 1000 Flüchtlinge an einem Tag - und Innenminister Matteo Salvini sieht hilflos zu? Er hätte sein Gesicht verloren, so seine große Sorge. All die harten Wahlkampfansagen, laut denen er Italien vor der "Migrantenflut" bewahren werde, wären widerlegt. Einen ersten Erfolg kann er wohl auch schon verbuchen: Spaniens neuer, sozialistischer Regierungschef Pedro Sánchez bot an, die Flüchtlinge im Hafen von Valencia aufzunehmen, "um eine humanitäre Katastrophe zu verhindern".  

Man achte einmal auf diese Terminologie! Da ist es eine "Drohung" illegale "Flüchtlinge" nicht aufzunehmen!!Und es ist eine "Taktik gegen (!!!) Europa" nicht noch mehr Subsahara Facharbeiter  gastlich aufzunehmen. Brav hingegen der "humanitäre" sozialistische Regierungschef Sanchez in Spanien! Jetzt können sich die ganzen linken Katalanen zusammen mit ihren neuen Mitbürgern aus Niger um die Touristen in Barcelona kümmern - um ihnen gefakte Sonnenbrillen zu verkaufen, oder auch nur so das Geld abzunehmen. Bravo! TQM

17:08 | jouwatch: Zu späte Einsicht: Gabriel – SPD war in Flüchtlingspolitik zu naiv

Es wird immer unerträglicher. Jetzt, wo alles zu spät ist, wo die Katastrophe, die Angela Merkel mit Hilfe der SPD und den anderen Systemparteien zu verantworten hat, überdeutlich wird und die Probleme auch nicht mehr zu lösen sind, versuchen sich die Politiker mit Entschuldigungen aus der Affäre zu ziehen. Nur Sigmar Gabriel ist noch schlimmer, er versucht sich noch herauszuwinden und die Schuld den anderen in die Schuhe zu schieben

16:52 | jouwatch: Weil Merkel nicht mitspielen wollte: Präsentation von Seehofers Asyl-„Masterplan“ verschoben

Nach außen hui, nach innen pfui – so ist die Kanzlerin: Die Vorstellung des sogenannten „Masterplans“ zur Asylpolitik ist vorerst geplatzt. Das berichtete die „Bild“ am Montagnachmittag auf ihrer Internetseite unter Berufung auf Regierungskreise. Ursprünglich wollte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) den 63-Punkte-Plan am Dienstag gegen 16:30 Uhr in der Bundespressekonferenz vorstellen.

14:24 | rt: Italien droht mit Hafensperre: Rettungsschiff mit über 600 Migranten harrt weiter im Mittelmeer aus

Das Rettungsschiff "Aquarius" harrt weiter mit Hunderten Migranten an Bord im Mittelmeer vor Italien und Malta aus. Der Crew sei immer noch kein sicherer Hafen zugewiesen worden, sagte eine Sprecherin von der internationalen Organisation SOS Méditerranée am Montag.

13:08 | wochenblick: Frankreichs Macron gibt auf: Bürger sollen Probleme selbst lösen

In einer Rede vor 600 Gästen aus Wirtschaft und Politik gab er zu, dass Frankreich die Schlacht gegen den Drogenhandel und den zunehmenden Verfall in den 1.500 Brennpunktvierteln mit hohem muslimischen Anteil verloren habe. Er forderte die örtlichen Bürgermeister auf, selbst – gemeinsam mit der Bevölkerung – geeignete Lösungen zu finden.

Die Zecke
Ja, so sind sie, die Sozen. Erst einen ganzen Kontinent mit kulturell Fremden fluten und dann, wenn es mit dem Experiment nicht klappt, Leine ziehen und die Probleme anderen überlassen.

13:23 | Leser-Hinweis
Bitte den ganzen Bericht Lesen! Er hat auch gesagt: Er forderte eine “Generalmobilmachung” der Bevölkerung, die sich selbst zur Rettung der Nation organisiert.Die 120 führenden Unternehmen Frankreichs sollen auch „ihren Teil“ im Kampf gegen die Diskriminierung von Afrikanern, Arabern und Muslimen beitragen. Er werde scharf kontrollieren, ob es bei der Jobvergabe Benachteiligungen gebe.

14:22 | Die Zecke zum Leser darüber
Da hat der Leser absolut Recht. Mit Leine ziehen meinte ich ja auch nicht eine Flucht aus dem Amt oder dem Land, sondern eine Flucht aus der Verantwortung:
Macrons Rede kurz zusammengefasst: "Schuld sind die, die vor mir da waren, und die Probleme lösen müssen die, die vor Ort sind. Aber wenn einer der gerade zu Problemlösern Beförderten was nicht in meinem Sinne macht, dann gibt´s auf die Fresse!"


08:42 | pp: Gute Opfer, schlechte Opfer: Claudia Roth „instrumentalisiert“ tote Flüchtlinge mit Schweigeminute

Claudia Roth, die grüne Bundestagsvizepräsidentin, brach eine Schweigeminute der AfD im Reichstag ab, weil sie von der AfD war, weil sie dem ermordeten jüdischen Mädchen Susanna Feldman galt und weil der Täter als mohammedanischer „Flüchtling“ die „falsche“ Identität hat.

Es ist derart widerlich, dass man es nicht kommentieren kann! TB

08:45 | dazu nicht ganz aber doch passend - jouwatch: Will Claudia Roth schon wieder Blut sehen?! TB

08:03 | BBC: Italy's Matteo Salvini shuts ports to migrant rescue ship

Der neue italienische Innenminister Matteo Salvini verweigerte der "Aquarius" mit 629 afrikanischen Migranten an Bord in Italien anzulegen. Da diese über Malta kämen, solle Malta sie auch aufnehmen. Malta wiederum sagt, daß die deutsche Hilfsorganisation "SOS Mediterranee" die Migranten in lybischen Gewässer aufgefischt habe, also unter italienischer Jurisdiktion. Salvini jedoch meint, daß "der gütige Gott Malta näher an Afrika gelegt hat als Sizilien". Die deutsche Organisation gab bekannt, daß die "Aquarius" von denitalienischen Behörden dazu angehalten wurde zwischen Malta und Sizilien zu verweilen.

Bislang war es eher Parteilinie der Lega Nord Sizilien bereits Afrika zuzurechnen - aber ernsthaft gesprochen ist nun Schluß in Rom mit dem "Soros-Business"! Malta mit 380.000 Einwohner braucht keine Facharbeiter aus Niger und Eritrea, Italien ist schon halb-afrikanisch und es zeigt sich, daß die Übeltäterin letzlich wieder in Berlin sitzt. Merkel-Berlin ist nicht nur verantwortlich für die gesamte Invasorenwelle seit 2015, sondern auch BIS HEUTE für das aktive Aufgabeln der Invasoren aus dem Mittelmeer. Soros, der von Orban vertrieben wurde, hat nicht umsonst sein europäisches Hauptquartier von Budapest nach Berlin verlegt. Und weil man als Gast auch noch Forderungen stellt kommt es auch, daß Soros neulich von Berlin und Paris 30 Milliarden Euro jährlich für Nordafrika einmahnte. TQM

10.06.2018

13:23 | Epoch Times: Innenministerium: Seehofers „Masterplan“ für Asylpolitik hat 63 Maßnahmen

Horst Seehofer wird am 12. Juni 2018 seinen Masterplan für eine grundsätzlich andere Asylpolitik vorstellen. Er sprach bereits 2013 die Kanzlerin auf Mängel im BAMF an - passiert war jedoch fast nichts.

09.06.2018

20:45 I Der Standard: Orbán sieht von Finanzeliten organisierten "Bevölkerungsaustausch" 

"In Europa geht ein Bevölkerungsaustausch vonstatten", sagte der rechtsnationale Politiker am Freitag im staatlichen Rundfunk. "Zum Teil geschieht das deshalb, damit Spekulanten wie George Soros am Zugrunderichten des Kontinents viel Geld verdienen können," fügte Orbán an. "Bevölkerungsaustausch" ist ein Kampfbegriff der extremen und populistischen Rechten in Europa. Auch die rechte Alternative für Deutschland (AfD) verwendet ihn immer wieder. Orbáns Regierungspartei Fidesz gehört der konservativen Parteienfamilie der Europäischen Volkspartei (EVP) an, zu der auch die ÖVP und die deutsche Union aus CDU und CSU gehören. Die Mitgliedschaft der Orbán-Partei ist in der EVP zunehmend umstritten. 
Im Rundfunk-Interview am Freitag erklärte Orbán: "Gegen George Soros und seine 'Armee' muss man mit offenem Visier kämpfen." Soros und seine Leute würden ein "multi-kulturelles Europa" schaffen wollen, weil sie "die Traditionen des christlichen Europa nicht mögen". Sie würden glauben, dass man in Europa besser leben würde, "wenn man uns mit anderen Völkern vermischt". "Wir wollen uns aber nicht mit anderen vermischen", fügte Orbán hinzu. Für die Aussagen Orbáns über die angeblichen Pläne von Soros gibt es keinerlei Belege. 

Ungarn ist wirklich beneidenswert! Man kommt aus dem Staunen gar nicht heraus! Bei Orban reicht copy-paste, denn es ist trefflich alles gesagt! TQM

 

16:00 | krone: Syrien-Heimkehrer verscherbeln deutsche Ausweise

Immer mehr geflüchtete Syrer geben ihre Pläne auf, sich in Deutschland neue Existenzen aufzubauen, und kehren stattdessen in ihr Heimatland zurück. Im Rückreisegepäck befinden sich sehr häufig auch die Ausweise, die ihnen von den deutschen Behörden ausgestellt wurden. Diese Dokumente sind auf den Schwarzmärkten in Syrien heiß begehrt und können mehrere Hundert Euro einbringen.

08.06.2018

18:59 | AfD Fraktion im Bundestag: Nächste Flüchtlingswelle Richtung Deutschland unterwegs! (Neue Balkanroute)

Alarmierende Meldungen aus Griechenland und Bosnien-Herzegowina lassen den Schluss zu, dass die Flüchtlingsproblematik einem neuen Höhepunkt entgegensteuert.

Laut Informationen des „Handelsblatt“ steigen die Flüchtlingszahlen in Griechenland wieder stark an. Von Jahresbeginn bis Mitte April seien bereits rund 7150 Asylsuchende aus der Türkei zu den Ägäisinseln gekommen – 30 Prozent mehr als 2017. Auch in Nordgriechenland verzeichne man dramatisch ansteigende Flüchtlingszahlen. Die meisten Neuankömmlinge seien Syrer, gefolgt von Irakern und Afghanen. Ihr beliebtestes Reiseziel sei Deutschland.

07.06.2018

13:11 | um: Zuwanderung kostet Schweden 350 Milliarden Euro

Per Gudmundsson, schreibt, dass die Nettokosten eines durchschnittlichen Flüchtlings höher sind als erwartet. Gudmundsson stützt seine Meinung auf einen Finanzbericht, der Anfang dieser Woche von der schwedischen ESO-Forschungseinrichtung veröffentlicht wurde.

11:55 | pp: Mordfall Susanna (14): Offener Brief der Mutter an Merkel

Die Mutter der vermutlich von einem irakischen Asylbewerber ermordeten Susanna (14) tat in den letzten Wochen alles, um ihre Tochter lebend zu finden. In diesem Zusammenhang schrieb sie auch einen flehenden Brief an Angela Merkel

06.06.2018

12:26 | presse: „Unterwerfung“: So darf Literaturverfilmung sein

Silverado
Ich weiß nicht, wie viele Leute das Buch gelesen haben, eine hochinteressante, dystopische Zukunftsvision ganz nach dem Geschmack von Erdogan, die ich hier schon vor längerem empfohlen habe. Ich kann mir jedenfalls vorstellen, dass viele Menschen wie der Protagonist reagieren würden, um dran zu bleiben, insbesondere diejenigen, die meinen, unsere christlich geprägte Gesellschaft sei zu liberal.

Unter welcher Ägide das geändert würde, spielt wahrscheinlich eine untergeordnete Rolle. Wie ich selbst reagieren würde? Wer weiß, Klappe aufreißen, ohne das unmittelbare Bedrohung an Leib und Leben besteht. ist leicht. Aber im Falle eines Falles wirklich in den Untergrund gehen? Ich hoffe, ich hätte diese Haltung, wenn es so weit käme. Vorteil von der Übertragung auf ARD ist sicher die Werbefreiheit, teuer erkauft, aber wenn man schon bezahlen muss. Kenne allerdings den Film nicht, daher nur ein Hinweis, keine Empfehlung.

05.06.2018

15:09 | achgut: Stell dir vor, wir schließen das BAMF – und keiner merkts

Stellen wir uns vor, in Deutschland würden zwei Drittel der Fahrschüler die Führerscheinprüfung nicht bestehen. Trotzdem entlassen wir sie fast alle in den Straßenverkehr, die Geeigneten wie die Ungeeigneten. Ein Drittel freut sich über einen „Führerschein“, die anderen über eine „Fahrduldung“. Die ist nicht ganz so schick wie der Führerschein und weist ein paar Einschränkungen auf. Gleichwohl, beide Dokumente berechtigen zum Führen eines Kraftfahrzeugs. Und beide Dokumente sind mit dem Anspruch auf einen kostenlosen Jahreswagen als „Grundversorgung“ verbunden, falls der Fahrer sich nicht aus eigener Kraft ein angemessenes Fortbewegungsmittel leisten kann.

09:34 | Die Kieker: Die moslemische Eroberung Europas

Nordrhein-Westfalen ist ein Land, wo der Islam bereits besonders intensiv zu Deutschland gehört. Wer als Indigener durch Ruhrgebietsstädte fährt, hat oft das Gefühl, nicht mehr in Deutschland zu sein. Zusammen mit dem unübersehbaren wirtschaftlichen Verfall drängt sich der Eindruck auf, dass diese Gebiete verloren sind.

08:41 | rt: Söder-Air: Bayern will Flüchtlinge selbst abschieben

Gut vier Monate vor der Landtagswahl verschärft die bayerische CSU-Regierung ihren Kurs in der Asylpolitik noch einmal. Ministerpräsident Söder nennt das "ein Modell für Deutschland". Der Plan ist, Flüchtlinge auf eigene Kosten abzuschieben.

Verzweifeltes Wahlzuckerl mit vorwahl-licher Erlaubnis von Mutti. Die Realität: die Nettozahl könnte trotz dieser Beteuerungen auch in Bayern über den Sommer anziehen! TB

04.06.2018

19:27 | jouwatch: Remigration – Wie Europa gerettet werden könnte, wenn der Wille dazu da wäre

Deutschland und Europa, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, Bürger- und Menschenrechte sind in ihrer langfristigen Existenz massiv bedroht. Können wir diese einmaligen Errungenschaften, unsere Kultur und die Zivilisation selbst, alles, was uns lieb und teuer ist, retten und langfristig sichern oder ist das Spiel bereits verloren? Wenn es noch nicht verloren sein sollte, wie könnte eine Rettung überhaupt aussehen?

14:11 | ET: Zuwanderer-Kriminalität 2017: 24 Prozent mehr deutsche Opfer

Im angeblich sichersten Deutschland seit 1992 wurden 2017 also knapp 40.000 Einheimische Opfer von Straftaten durch vermeintlich „Schutzsuchende“ und damit fast sechsmal mehr als in umgekehrter Konstellation.

03.06.2018

16:16 | focus: Merkel gerät in Affäre um Missstände unter Druck

In der Affäre um Missstände beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) steigt der Druck auf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Medienberichten zufolge war sie bereits seit vergangenem Jahr über die massiven Probleme in der Behörde informiert.

14:19 | tagesschau: Mehr Kriminalität durch Visafreiheit?

Immer wieder gibt es Berichte über georgische Diebesbanden, die das Asylrecht missbrauchen. Was ist dran an den Vorwürfen, welche Ursachen gibt und was hilft, um Probleme zu lösen?

02.06.2018

18:12 | conservo: Schuldkult-Feier gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Diskriminierung – Politisches Schmierentheater in Solingen

Anlässlich des 25. Jahrestags des Brandanschlags von vier jugendlichen „Rechtsextremisten“ (die die Tat nie gestanden haben) auf fünf junge Türken in Solingen wurde von unseren deutschen „Politeliten“, allen voran Flüchtlings- und Ausländerkanzlerin Merkel, dem türkischen Außen(rechts)minister (und politischem AKP-Wahlkampf-Sprachrohr Erdogans) Cavusoglu sowie den regierungshörigen Massenmedien linkspopulistisch zu einem weiteren „Schandmal des Unrechts“ von bösen Neo-Nazi-Deutschen an armen ausländischen Opfern hochstilisiert.

16:57 |  ET: Ex-Innenminister de Maizière bereut Grenzöffnung in 2015 nicht

CDU-Politiker Thomas de Maizière genießt sein Leben abseits der Politik. Mit seiner Entscheidung vom September 2015, Flüchtlinge aus sicheren Drittstaaten an der Grenze passieren zu lassen, hadert er nicht.

Kommentar des Einsenders
Fuer solch eine Aussage gehört er öffentlich abgewatscht und solange in Einzelheft bis der letzte Islamist von deutschem Boden gewischt ist

01.06.2018

19:21 | ET: Neue Balkan-Einwanderungswelle: Migranten nutzen „Moscheen-Route“, um nach Mitteleuropa einzuwandern

Eine neue Migrationswelle baut sich auf. Zudem entstehen auf dem Balkan gerade neue Migrationsrouten, bei denen auch Moscheen als Unterstützer fungieren. Ein österreichischer Migrationsexperte berichtet über die Hintergründe.

09:02 | ET: Kurz warnt Merkel und Macron: Die Stimmung könnte auch kippen

Die Flüchtlingskrise ist für die größten Spannungen innerhalb der EU verantwortlich, sagt Österreichs Kanzler Sebastian Kurz. Er warnt: die Stimmung könnte auch kippen.