20.10.2021

12:40 | exxpress.at: Anstieg von Migranten aus Afrika: "Europa muss das als Chance sehen"

Die Corona-Krise hat Afrika schwer getroffen. Experten rechnen damit, dass sich das auf die Migrationsbewegung auswirken werde. Hauptziel der Afrikaner ist Europa. Hier brauche es deshalb vor allem eines: Ein positives Bild vom Migration, fordert die Kommissarin der Afrikanischen Union.

Also bemühen wir die Logik, also das, was heute als "Logik des alten, weißen Mannes" diffamiert wird. Entweder handelt es sich bei den Migranten um anständige und halbwegs gut qualifizierte Personen, die sich leicht in Europa integrieren ließen und die geeignete Qualifikationen aufweisen. Dann fehlen diese anständigen und halbwegs gut qualifizierten Personen den Ländern in Afrika, denn genau diese sind es, die Afrika nach vorne bringen könnten. Oder es handelt sich um charakterlich fragwürdige, schlecht ausgebildete Personen, dann würde ich zwar verstehen, warum sie die Afrikanische Union loswerden will, aber diese Leute wären für Europa definitiv keine Bereicherung, keine Chance. So einfach ist das, Frau El Fadil. AÖ

14:05 | Der Kolumbianer
Bei einer Sache liegt Frau El Fadil goldrichtig: "Die Corona-Krise hat Afrika schwer getroffen". Das Virus trägt dabei nämlich keinerlei Schuld, sondern die Auslöser und Unterstützer der vorsätzlich herbeigeführten Krise. Paradoxerweise sind es genau diese Menschen, die sich selbst als die Retter der Welt darstellen, obwohl sie wegen der Durchsetzung irrwitziger Maßnahmen für den Untergang der Weltwirtschaft verantwortlich sind und somit auch für die steigende Armut in Entwicklungsländern.
Ich gehe allerdings davon aus, dass die daraus entstehende Migration gewollt ist, Stichwort Migrationswaffe.

06:15 | exxpress: "Noch größere Gefahr als 2015": Warnung vor neuer Flüchtlingswelle

".... Sowohl die Vertreter des Irans, Tadschikistans sowie der Türkei artikulierten deutlich, dass ihre Kapazitäten begrenzt bzw. bereits ausgeschöpft seien und riefen die EU zu weiterer Hilfe auf. Besorgt zeigten sie sich angesichts steigender Flüchtlingszahlen in ihren Staaten. Dem pflichtete auch ein virtuell zugeschalteter hochrangiger Beamter aus Afghanistan bei: Die große Abwanderungswelle sei keine Frage der Zeit, sie finde bereits statt, sagte der Vorsitzende des Hohen Rates für nationale Versöhnung (HCNR) in Afghanistan, Abdullah Abdullah."

Bin sicher, die Freude in D. angesichts der zu erwartenden Bereicherung ist riesig - zumal gerade die passende Regierung gebildet wird. HP

18.10.2021

17:23 | uncut: Neue Migrantenströme ins sperrangelweit offene Deutschland – zu welchem Ziel?

Nachdem die Balkanrouten weitgehend verschlossen sind, haben internationale Schleuser-Organisationen eine neue Route über Weißrussland und Polen eröffnet. Belarus ist offenbar für die Weiterreise behilflich, Polen bewacht zwar seine Grenzen, doch die ungebetenen Gäste wollen ja sowieso weiter. Das Hauptziel ist Deutschland mit seinen weltberühmten offenen Grenzen, seiner schier unbegrenzten Aufnahmebereitschaft und dem magnetisch großzügigen Sozialsystem, das alle versorgt. Da lohnt es sich schon mal, 10.000 Dollar für die Schlepperbanden zu investieren und die Beschwernisse der Reise auf sich zu nehmen, um das gelobte Land zu erreichen. Warum lässt die Politik sie ungebremst ins Land?

Zur Fragestellung einfach mal bei Hr. Willy Wimmer reinhören, was Flüchtlingsströme und verdeckte Kriegsführung gemeinsam haben!? GER könnte unseren möglicherweise bald arbeitslosen Ex-Kanzler anfragen, der schafft es mit seinem Innenminister alleine diverse Routen zu schließen... Eine durchaus lohnende Investition gemessen an den ausufernden Sozialbugdets...!? OF

06:45 | FAZ:  Bundespolizeigewerkschaft warnt vor Kollaps an Grenze zu Polen

Der Gewerkschaftsvorsitzende Heiko Teggatz berichtet, dass die Zahl der aufgegriffenen Migranten an der Grenze seit einigen Monaten „nahezu explosionsartig“ ansteige. Hintergrund seien staatlich organisierte Schleusungen durch Belarus. Die Bundespolizeigewerkschaft hat sich wegen steigender Flüchtlingszahlen auf der sogenannten Belarus-Route für temporäre Grenzkontrollen an der deutsch-polnischen Grenze ausgesprochen. Wie die Bild-Zeitung berichtet, warnte der Gewerkschaftsvorsitzende Heiko Teggatz in einem Brief an Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) vor einem „Kollaps“ an der Grenze. Die Zahl der aufgegriffenen Migranten an der Grenze steige seit einigen Monaten „nahezu explosionsartig an“.

Warum soll Lukaschenko die Lieblinge der EU durchfüttern?  Warum hat die EU nicht für eine "menschengerechten" Unterbringung in Belarus gesorgt oder sonstige Unterstützung angeboten?  Jetzt stehen sie an den Grenzen ... und ich sage nur soviel, wenn der Blackout wirklich Realität werden sollte, dann brechen auch diese Dämme und dann?
Dann wird es wirklich lustig. TS

17.10.2021

19:04 | sna: „Stoppt Folter an der Grenze!“: Tausende protestieren in Warschau zur Unterstützung von Migranten

In Warschau hat am Sonntag eine Straßenprotestkundgebung stattgefunden. Die Organisatoren forderten mit der Aktion Asyl für illegale Migranten, die sich an der polnisch-weißrussischen Grenze aufhalten, und warfen der Regierung gewaltsame Deportationen von Flüchtlingen vor.

Die Leseratte
Das hat ja gedauert! In Polen scheinen noch nicht so viele gutmenschliche NGOs beheimatet zu sein, aber jetzt haben die üblichen Verdächtigen es auch dort geschafft und eine Demonstration auf die Beine gestellt, die gegen die Abschottungspolitik in Polen protestiert. Brüssel hält sich vornehm zurück und lässt - wie heute üblich - die sog. "Zivilgesellschaft" machen.

12:20 | SPON:  Zahl der Asylanträge in Deutschland steigt wieder

In Deutschland und der EU stellen deutlich mehr Menschen Antrag auf Asyl als im vergangenen Jahr. Besonders stark ist der Anstieg bei Asylsuchenden aus Afghanistan. Die Menge der Asylanträge in Deutschland hat in diesem Jahr wieder zugenommen. Wie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in seiner Statistik ausweist, nahm die Behörde bis Ende September 100.278 Erstanträge entgegen. Das sind 35,2 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Wird spannend, wenn die Migranten mitbekommen, jeden Freitag gibt es Bio-Frischfleisch.  TS

10:20 | tichy: Bundespolizist verrät: Die deutsche Grenze wieder bedingungslos offen für Alle

An der Grenze zu Polen nehmen die illegalen Einreisen zu. Zurückweisungen finden entgegen dem Eindruck, den die Behörden erwecken wollen, nicht statt. Ein Bundespolizist berichtet gegenüber TE: Die Migranten gelangen direkt ins Asylverfahren. Das System ist an der Belastungsgrenze.

... während in Polen die EU-aussengrenze bedingungslos verteidigt wird! TB

16.10.2021

19:34 | fw: Polnisches Parlament beschließt Gesetz zum Verbot der Asyleinwanderung

Polen gehört zu den Ländern, die sich in jüngerer Vergangenheit massiv mit illegalen Grenzübertritten aus Weißrussland zu beschäftigen haben. Der dortige Despot Lukashenko schleust Asylanten, »Flüchtlinge« und sonstige Migranten quer durch sein Land an die Grenzen zu den EU-Ländern Polen und Litauen. Er will so Druck auf die EU ausüben, damit deren Kritik an seiner totalitären Staatsführung aufhört.

An der Grenze zu Weißrussland gibt's keinen Pressezugang - offensichtlich will man dort diskret die Grenze bewachen! TB

Die Leseratte
Wow, das ist mal ein politisch vollkommen inkorrekter Artikel - voller Hetze, wie das Neudeutsch heißt. Der "Despot Lukashenko" will erreichen, dass die Kritik an seiner "totalitären Staatsführung" aufhört, deshalb schleust er Migranten nach Europa. Diese "haben sich als Kriminelle erwiesen und haben verschiedene sexuelle Störungen, die zu Straftaten führen können". Was sagt die EU dazu?
Das was darin beschrieben wird in Bezug auf Polen ist allerdings nicht weniger brisant: Polens Parlament hat ein Gesetzt beschlossen, dass illegalen Einwanderern kein Recht auf Asyl zusteht. Sie können keinen Antrag stellen und werden nach dem Aufgreifen umgehend abgeschoben - entweder in ihr Heimatland oder zurück in das Land, aus dem sie über die Grenze kamen. Und was sagt die EU dazu?

15:14 | reitschuster: Asylbewerber an der Grenze zu Polen: Einem Polizisten platzt der Kragen und er packt aus

".... Gerade in der jetzigen Situation an der Grenze zu Polen, an der jeden Tag (hundert/e) Migranten über die Grenze kommen. Ich habe diese Migranten persönlich in der ZABH Eisenhüttenstadt zugeführt und die Bearbeitung der Asylanträge übernommen. Es werden täglich Beamte aus den umliegenden Inspektionen und Revieren nach Eisenhüttenstadt zur Bearbeitung geschickt (Bearbeitungsstraße). Es müssen sogar Reviere geschlossen werden, weil es nicht ausreichend Personal gibt."

Vielleicht könnte Österreich den scheinheiligen Sebastian schicken, der hat bekanntlich die Balkanroute im Alleingang geschlossen, Ironie off. HP

15.10.2021

16:25 | Die US-Korrespondentin ''Migration: Fazit - Ihr sollt arbeiten und ca. ab 65 sterben, weil ihr dann dem Staat Kosten verursacht!''

„Manche Leute sagen, sie würden gerne Flüchtlinge aufnehmen, aber wir können uns das nicht leisten“, sagt Hippolyte d'Albis , Ökonom an der Paris School of Economics. Das ist verständlich. Flüchtlinge kommen oft mit sehr wenigen Mitteln und begrenzten Sprachkenntnissen in ihr neues Land, was bedeutet, dass sie auf staatliche Unterstützung für Unterkunft, Nahrung, Gesundheitsversorgung, Sprachkurse und andere Ausgaben angewiesen sind.
In den Vereinigten Staaten ergab eine Studie, dass zwischen 1990 und 2014 jeder neu angesiedelte Flüchtling die Regierung 15.000 US-Dollar kostete. Zahlen wie diese beunruhigen oft Steuerzahler, die befürchten, dass die Aufnahme von Flüchtlingen die Wirtschaft ihres Landes belastet. Aber das ist nicht das vollständige Bild.
Die oben erwähnte Studie ergab auch, dass Flüchtlinge nach 20 Jahren in den USA durchschnittlich 21.000 US-Dollar mehr an Steuern bezahlt haben, als sie die Regierung kosteten, was auf einen gesamtwirtschaftlichen Gewinn im Zusammenhang mit der Neuansiedlung von Flüchtlingen hindeutet.

Auf der ganzen Welt verzeichneten Länder, die Flüchtlinge aufgenommen haben, einen Anstieg des Medianeinkommens und des Bruttoinlandsprodukts aufgrund der Fähigkeit der Flüchtlinge, neue Unternehmen zu gründen und die alternde Bevölkerung zu ersetzen. Das erlaubt Professor D'Albis zu sagen, dass die Aufnahme von Flüchtlingen in der Vergangenheit "kein Kosten war und dass die Wirtschaft möglicherweise schlechter dasteht, wenn Sie keine Einwanderer willkommen heißen."
Unternehmertum schafft Wohlstand und Arbeitsplätze
Entgegen der üblichen Angst, dass Flüchtlinge Arbeitsplätze wegnehmen, zeigen die Belege, dass sie eher Arbeitsplätze schaffen als andere Migrantengruppen oder im Inland geborene Bürger. Die Gründung eines Unternehmens erfordert Risikobereitschaft, Belastbarkeit und Entschlossenheit, und die Lebenserfahrung vieler Flüchtlinge hat ihnen diese Fähigkeiten vermittelt und sie zu ausgezeichneten Unternehmern gemacht .

2001 gründete Haroon Mokhtarzada, ein Flüchtling aus Afghanistan, mit seinen Brüdern „Webs“, eine Website-Design-Firma. Zehn Jahre später konnte er es für 117,5 Millionen US-Dollar an Vistaprint verkaufen. Mokhtarzada sagt: „Wenn Sie hierher kommen, haben Sie kein Netzwerk und weniger Joboptionen – also machen Sie sich selbst Chancen.“ In der U .S., 13% der Flüchtlinge sind Unternehmer, im Vergleich zu 11,5% der anderen Zuwanderer, und nur 9% der nativen geborene Bevölkerung. In Australien ergab ein Bericht aus dem Jahr 2019 , dass jedes neu gegründete Flüchtlingsunternehmen der Wirtschaft pro Jahr zusätzliche 98.200 US-Dollar hinzufügt. Wenn ein Flüchtling in Australien ein Unternehmen gründet, spart er der Regierung über 33.000 US-Dollar an Sozialleistungen und generiert fast 10.000 US-Dollar an Steuereinnahmen. Der Unternehmergeist von Flüchtlingen kann der Wirtschaft ihrer neuen Heimat einen immensen Nutzen bringen. Eine alternde Bevölkerung ersetzen In einkommensstarken Ländern wächst der Anteil der über 65-jährigen Bevölkerung derzeit so schnell wie nie zuvor. Da ein großer Prozentsatz der Bevölkerung eines Landes altert, steigt die Nachfrage nach sozialen Dienstleistungen, während Lücken in der Erwerbsbevölkerung entstehen. Dies schafft ein wirtschaftliches Problem. Länder können dieses Problem durch die Aufnahme von Flüchtlingen mildern.
In den USA waren 2015 nur 49,7 % der im Inland geborenen Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter, verglichen mit 77,1 % der Flüchtlingsbevölkerung. Dies ermöglicht es Flüchtlingen, die von älteren Amerikanern frei gewordenen Arbeitsplätze zu besetzen und die Wirtschaft zu erhalten.

Deutschland steht vor einem ähnlichen Problem: Millionen Deutsche gehen jedes Jahr in den Ruhestand und zu wenige junge Leute kommen als Ersatz. Im Jahr 2015 allein nahm Deutschland eine Million Migranten und Flüchtlinge , von denen ein Drittel waren unter 25. Mit etwas Unterstützung in Bezug auf die Berufsausbildung können diese Flüchtlinge Ruhestand Arbeiter ersetzen.
https://www.nature.com/articles/d41586-018-05507-0

19:13 | Die Leseratte
1. Eine Lobhudelei a la UN: Flüchtlinge sind (schon immer) eine Bereicherung, blabla
2. Menschen nach dem Kosten-Nutzen-Faktor beurteilen, die wir doch angeblich aus humanitären Gründen aufnehmen? Wie passt das?
3. Die USA kann man nicht mit Europa oder Deutschland vergleichen! Wer in die USA geht weiß, dass er für sich selbst sorgen muss, wer nach Deutschland kommt weiß, dass er versorgt wird.
4. Eine Unternehmensgründung ist in den USA eben leicht möglich, bei uns aber mit vielen Hindernissen behaftet! Kaum verdienst du ein bisschen was, kommt sofort der Staat, die Krankenkasse, die Kammern etc. und plündern dich aus.
5. Die Unternehmen, die Moslems bisher hier gegründet haben, sind offenbar mehrheitlich Shisha-Bars und Dönerbuden. Vom kriminellen Sektor will ich nicht reden.

15:00 | SPON:  Griechenland und Malta wollen Pushbacks von Geflüchteten fortsetzen

Die gewaltsame Zurückweisung von Geflüchteten durch Griechenland und andere EU-Staaten sorgt in der EU für Entsetzen. Nun gibt das Land an, Schutzsuchende weiter über das Meer in die Türkei schicken zu wollen. Monatelange gemeinsame Recherchen des SPIEGEL und weiterer Medienpartner haben kürzlich erstmals belegt, wie griechische und kroatische Spezialeinheiten Geflüchtete an den EU-Grenzen gewaltsam zurückweisen. Die Recherche zu den sogenannten Pushbacks schockierte die EU – sie deutete auf systematische Gewalt und den Missbrauch von EU-Mitteln hin.

Sosehr ich auch das menschliche hinter der ganzen Tragödie sehen, die Kinder die im Dreck leben müssen, Frauen die vergewaltigt werden und die Hoffnungslosigkeit in den Flüchtlingslagern. Man könnte schreien, als Christ und als Mensch, dabei gäbe es Konzepte diesen Menschen zu helfen, doch dann würde die Rüstungsindustrie nichts mehr verdienen, die NGO´s ihrer Aufgaben und Spenden verlustig gehen.
... aber eines muss hier einmal festgehalten werden, diese Flüchtlingspolitik der EU ist nichts anderes als illegale Mühlentsorgung in Griechenland und Malta.
Es wird nicht unterstützt, es wird nicht ein geeigneter Grenzschutz aufgezogen, es wird ständig mit der Moralkeule auf die Bürger in der EU eingeschlagen, doch Flüchtlingslager und sichere Zonen, das bringt die EU nicht zusammen. 
TS 

16:27 | Die Leseratte
Interessant fand ich folgenden Satz: "...dass das neue EU-Migrationsgesetz, das zurzeit ausgehandelt wird, die gleichmäßige Verteilung der in der EU ankommenden Schutzsuchenden sichert ..." Wovon träumen die beiden Herren Migrationsminister nachts? Ein solches Gesetz ist seit 2015 IMMER gescheitert am Einspruch mehrerer Länder, die sich an der Umverteilung nicht beteiligen wollen.

Die Frage ist doch: Wie genau definieren die "Pushback"? Liegt ein solcher bereits vor, wenn ich "Fremde" einfach daran hindere, auf mein Staatsgebiet zu kommen, oder erst, wenn sie die Grenze bereits überschritten haben und "zurückgeschickt" werden? Wie genau konnten die "Beobachter" die Seegrenze zwischen der Türkei und Griechenland erkennen? Wenns nach der Türkei ginge, wäre ja ohnehin die gesamte Ägäis ausschließlich türkisches Hoheitsgewässer (vor allem inkl. der dort befindlichen Rohstoffe), lach.

Die Griechen waren seeehr lange geduldig und haben an Brüssel appelliert und Hilfe gefordert und still gehalten. Wenn die jetzt endlich aus blanker Notwehr zur Selbsthilfe übergegangen sind und sich auch nicht mehr um das Geschrei aus Brüssel kümmern, hat die EU dort wohl jegliche Autorität und vor allem Legitimität verloren. Die EU baut sündteure geschlossene (!) Lager auf den griechischen Inseln, aber - sie befinden sich halt in Griechenland! Das empfinden die Bewohner der Inseln nicht als Hilfe.

Was der Spiegel vergisst zu erwähnen ist, dass auch Lettland und Polen derzeit massive Pushbacks vornehmen bzw. Grenzzäune zu Weißrussland bauen. Die widersetzen sich auch dem Ansinnen Brüssels, mit der Mitgliedschaft zur EU nicht nur Geld zu kassieren, sondern auch der Bereicherung Tür und Tor zu öffnen, selbst wenn die Migranten ohnehin nicht dort bleiben wollen. Ungarn hatte mit dem Zaunbau bereits 2015 begonnen, ebenfalls gegen den erklärten Willen der EU, ebenso Kroatien und auch Slowenien, die die heimlich über die grüne Grenze kommenden Illegalen, falls sie sie erwischen, angeblich erstmal verprügeln, bevor sie sie zurückschicken. Man sieht: EUschi wrackt die EU schneller ab als gedacht (naja, sie hat mit der Bundeswehr ja schon Erfahrungen gewonnen). Und ausgerechnet die "Herzensangelegenheit" Migration ist ein Brandbeschleuniger!

14.10.2021

12:10 | exxpress.at: Unter Ungarns Grenzzaun bereits 67 Tunnel von Migranten entdeckt

67 Tunnelbauten mussten Ungarns Grenzpolizisten allein heuer schon zuschütten: Schlepperbanden und Migranten wollen so unter dem Grenzzaun von Serbien in die EU kommen. Der Zustrom nehme jetzt stark zu, hörte der eXXpress von besorgten offiziellen ungarischen Stellen.

Die Plüschbärenwerfer und "Refugees Welcome"-Bannerhalter in den Schreibstuben sind schon beim Texten: "Hochqualifizierte Tunnelbauarbeiter sind auf dem Weg in die EU. Diese Facharbeiter werden die dringend notwendige Verkehrswende beschleunigen, da sie eine schnellere Fertigstellung der dafür nötigen Tunnelbauten sicherstellen." AÖ

09:23 | express: Schallenberg im ersten Kanzler-Interview: "Wir nehmen weiterhin keine Afghanen auf"

Am gestrigen Mittwoch absolvierte Bundeskanzler Alexander Schallenberg einen wahren Interview-Marathon. Um 17.30 Uhr startete er beim deutschen BILD TV. Dort sprach er mit Kurz-Biograph Paul Ronzheimer über seine ersten Tage im Amt. In Migrationsfragen weicht er keinen Millimeter vom Kurs seines Vorgängers Sebastian Kurz ab.

Kommentar des Einsenders
Der neue Möchtegern Bundeskanzler möge mal einen Ausflug von Wien nach Traiskirchen machen, und die in der dortigen Erstaufnahmestelle aufhältigen Afghanen fragen, was sie dort tun, wo wir in Österreich doch keine Afghanen aufnehmen.

06:17 | exxpress:   Unter Ungarns Grenzzaun bereits 67 Tunnel von Migranten entdeckt

67 Tunnelbauten mussten Ungarns Grenzpolizisten allein heuer schon zuschütten: Schlepperbanden und Migranten wollen so unter dem Grenzzaun von Serbien in die EU kommen. Der Zustrom nehme jetzt stark zu, hörte der eXXpress von besorgten offiziellen ungarischen Stellen. Die Zahl der entdeckten Tunnelbauten steigt wöchentlich: Immer wieder stoßen die Patrouillen der ungarischen Grenzschützer bei der Überwachung des Zauns an der ungarisch-serbischen Grenze auf neue Bauten. “Heuer sind bereits 67 Tunnel zugeschüttet worden”, hörte der eXXpress aus ungarischen Diplomatenkreisen.

Ich kenne in Wien auch einige Tunnel, die gibt es in Deutschland sicher auch ... die nennt sich U-Bahn, mein Gott, was sich da alles an Illegalen und Migranten tummelt. 
Aber da sieht man nur die Gesundheitspolizei, die sich um die Maskierung kümmert .... TS

13.10.2021

19:08 | jf: Bundespolizei veröffentlicht Zahlen zur Weißrußland-Route

Die Bundespolizei hat Daten zur Migration über die Weißrußland-Route veröffentlicht. Demnach habe sich Zahl der über Polen nach Deutschland einreisenden Flüchtlinge seit Juli versiebzigfacht.

Ob sich Lindner wirklich bewusst ist, dass er bei einer tatsächlichen Koalitionsvereinbarung mit Rot und Grün das Todesurteil der FDP unterschreibt, auch gerade angesichts der Entwicklungen an immer mehr Grenzen. AÖ

16:40 | tom-cat: Wer hat's gesagt ?

“Wir werden die Zuwanderung auf Mangelberufe und auf Ausländer begrenzen, die in Deutschland zu Spitzenleistungen in Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft
und Kultur beitragen können“

( ) Karl der Grosse, liess in Verden a/d Aller 5.000 Sachsen abschlachten

( ) Martin Luther, Reformator

( ) Friedrich der Grosse, liess nach der Batholomäusnacht in grossem Stil Hugenotten nach Preussen einwandern

( ) Otto von Bismarck, Eiserner Kanzler

( ) Gustav Stresemann, Aussenminister und Freimaurer

( ) Konrad Adenauer, CDU-Bundeskanzler 1949-1963

( ) Ludwig Erhard, CDU-Bundeskanzler 1963-1966

( ) Willy Brandt, SPD-Bundeskanzler 1969-1974

( ) Helmut Schmidt, SPD-Bundeskanzler 1974-1982

( ) Helmut Kohl, Regierungserklärung von 1987

( ) Edmund Stoiber, CSU, warnte einst vor einer "durchrassten" Gesellschaft

( ) FDP-Parteiprogramm von 1953

( ) SPD-Parteiprogramm von 1957

( ) NPD-Parteiprogramm von 1969

( ) CDU-Regierungsprogramm von 2005

( ) AfD-Wahlprogramm 2017

( ) Christian Lindner, FDP, Oberleutnant d.R.

( ) Hubert Aiwanger, Freie Wähler, stv. Ministerpräsident von Bayern

( ) Prof. Dr. Annette Schavan, wechselte nach ihrem Rücktritt in Berlin als Vatikan-Botschafterin nach Rom

( ) Tierarzt Wieler, RKI, arbeitet schon mal mit Schätzungen

( ) Helmut Markwort, FDP, setzt lieber auf "Fakten, Fakten, Fakten"

( ) Markus Söder, CSU, seine älteste Tochter Gloria arbeitet als Model und wohnt in Monaco

( ) Armin Laschet, CDU, liess im Wahlkampf kein Fettnäpfchen aus

( ) Marco Wanderwitz, CDU, Ostbeschimpfungsbeauftragter der Regierung Merkel

09:05 | Leser-Zuschrift "Köln, Du hast es nicht drauf"

wir hier in Oberbayern haben noch ein besondere Spezialität. Dagegen ist der Muezzin-Ruf in Köln gar nichts. Innerhalb von drei Sekunden ist man hellwach. Also, liebe Kölner, liebe Schäflein im Lande, stellt Euch folgendes vor:

Es ist fünf Uhr früh, es ist Zeit für den frühmorgendlichen Gebetsruf. Der Eine-Million-Megawatt-Lautsprecher wird sanft angeworfen und Ihr wartet sehnsüchtig auf Eure Beschallung. Der Sänger stimmt die ersten Takte an, die Gitarrenseiten werden leise angeschlagen und ein schalmeienhafter, bewegender Liedtext begleitet das leichte Dahinschwingen der Noten und der Melodie.

Dann kommt der Refrain, dann kommt der Jodler. Und dann bist hellwach. Das schafft sonst niemand.

https://www.youtube.com/watch?v=Fyg-JSaHQHg 

Dazu passend - bild: „Ausgerechnet eine Frau erlaubt den Muezzin-Ruf!“ TB

12.10.2021

12:16 | tt: Illegale Migration: Brenner rückt wieder in den Fokus

Land und Polizei gehen davon aus, dass die illegale Migration über den Brenner bald deutlich zunehmen wird.

Überall wo EU-Zentralisten regieren, öffnen sich die Außengrenzen der EU wie Scheunentore. Und wie durch ein Wunder wird über diese nie negativ berichtet, ziemlich sicher nur deswegen, weil sie supersupersuper sauber sind. So sind seit der Machtübernahme von Draghi die italienischen Schulden trotz eines massiven Anstiegs überhaupt kein Thema mehr, während diese, als Salvini noch etwas zu sagen hatte und nicht nur Draghi das Regieren nach brüsselitischen Vorstellungen ermöglichte, tagein, tagaus von den Medien aufgebracht wurde. Dafür wird Draghi jetzt für ein Wirtschaftswunder abgefeiert, das nahezu ausschließlich auf den Basiseffekt zurückzuführen ist. Aber so ist die Politik: sie leuchtet immer nur dorthin, wo es politisch opportun ist.

10.10.2021

18:15 | um: Dänische Volkspartei und Inger Støjberg: gemeinsamer Gesetzentwurf, der Abschiebung von 50.000 Einwanderern vorsieht

Die ehemalige stellvertretende Vorsitzende der Liberalen Partei, Inger Støjberg, hat sich mit der Dänischen Volkspartei zusammengetan, um einen Gesetzesentwurf zu erarbeiten, der die Abschiebung Tausender von Einwanderern bis 2030 vorsieht. Konkret schlagen Støjberg und der DF vor, dass 70 Prozent der Menschen, die seit 1983 als Flüchtlinge oder Familienangehörige nach Dänemark gekommen sind, abgeschoben werden sollen, wenn sie eines oder mehrere dieser Kriterien erfüllen

Die Leseratte
Der Wind dreht sich! Leider nicht in Deutschland, bei uns wird es erstmal eine Verschlechterung geben mit den Grüninnen, bis den Menschen auch hierzulande irgendwann der Kragen platzt, einfach weil es unbezahlbar wird. In Dänemarkt wurde jetzt beschlossen, Einwanderer abzuschieben, wenn sie sich - kurz gesagt - nicht ausreichend integriert haben. Man ist sich bewusst, dass das gegen bestimmte "Konventionen" verstößt, ist aber offenbar bereit, "zu kämpfen" oder "etwas zu unternehmen". Klingt konsequent!

08.10.2021

17:22 | exxpress.at: Wegen 14 Euro Beute: Ein Dutzend Syrer und Afghanen rauben Kinder aus

Am Wiener Praterstern bedrohte eine Gruppe von Asylwerbern zwei Buben im Alter von 12 und 13 Jahren und attackierten sie körperlich. Sie erbeuteten 14 Euro.

Und jetzt stelle man sich vor, in Österreich hätten SPÖ, GrünInnen*Außen und Neos noch mehr Einfluss, weil sie beispielsweise als tadellose Personen gelten. Und Kickl überlegt ernsthaft, mit den Dreien in eine Koaltion einzutreten, die natürlich kein Monat halten würde, natürlich auch wegen der Schönheit der bunten Welt, die den Linksparteien noch immer viel zu wenig bunt ist. AÖ

06:59 | Focus:  Deutsche Islamisten-Bande sackt 4,5 Millionen ein - dann macht Chef fatalen Fehler

Am Mittwoch gelang den Spezialeinsatzkräften ein Coup in NRW: Bei einer Razzia konnte ein riesiges Geldwäschenetzwerk ausgehoben werden. Die Täter bewegen sich in der islamistischen Szene. Die Polizei konnte Geld im Wert von 4,5 Millionen Euro sicherstellen.

Ist da nicht immer ein Problem die Leute in Brot und Lohn zu bekommen?  
Geht ja, sind keine Hartz IV Jungs, dass sind die Jungs die dann aus dem Ausland damit drohen, Polizisten in Deutschland umbringen zu lassen.
Wie wird es unter Grün und Rot werden, da werden die Jungs in den Vorstand eine Bank gesetzt ... weil ja Fachkräfte aus dem Geldgeschäft.  TS

07.10.2021

06:37 | Welt:  Bundesregierung fliegt IS-Anhängerinnen aus Syrien nach Deutschland

Die Bundesregierung hat acht deutsche Frauen samt 23 Kindern aus Syrien zurückgeholt, die sich in der Vergangenheit mutmaßlich der Terrormiliz IS angeschlossen hatten. Bundesaußenminster Maas (SPD) sprach von einem „Kraftakt“. Ein Großteil der Frauen sei in Haft genommen worden. Zuletzt lebten die deutschen Frauen und ihre 23 Kinder im Gefangenenlager Roj im Nordosten Syriens, das unter kurdischer Verwaltung steht.

Wieso holt man Terror-Tante aus einem Gefangenenlager und bringt diese nach Deutschland ins Gefängnis?
Die Kraftakte des Herrn Maas haben wir zuletzt in Afghanistan erlebt, wo dann Deutsche Soldaten die Kohlen aus dem Feuer holen durften.  Wieviele Ortskräfte, Richterinnen und sonstige Helfer Deutschlands hat Herr Maas mit seinen Kraftakten im Stich gelassen.  Jetzt holt er die IS-Tanten aus dem Gefängnis, wo sie ihre verdiente Strafe absitzen.  
Ich muss es jetzt einmal in den richtigen Vergleich setzen ... der IS hat in Syrien gewütet und ist durchaus mit den Nazis zu vergleichen, was die Endlösung betrifft. Maas stellt sich jetzt mit seinem Kraftakt hin und dabei ist es doch so als hätte er Adolf Eichmann aus unwürdigen Verhältnissen in Argentinien gerettet und nach Deutschland gebracht, um eine menschenwürdige Haft zu ermöglichen.   TS

06.10.2021

07:00 | Focus:  Mega-Razzia gegen internationales Hawala-Netzwerk in mehreren Bundesländern

In Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen sind seit dem frühen Mittwochmorgen mehr als tausend Einsatzkräfte an einem Großeinsatz gegen die Organisierte Kriminalität beteiligt. Die Mega-Razzia richtet sich gegen das internationale Hawala-Netzwerk.

Wieviel Terrorismus wurde hier finanziert, wieviele Schlepper bewegen hier ihr Bargeld und wieviele Flüchtlinge können durch diese Praxis ihr Geld in jede Richtung verschieben?  Aber wenn die Oma mit ihrer kleinen Rente etwas überweisen will, da fahren die Banken das große Programm .... TS

06:17 | rt: Ein "Gefallen" für die USA – Ukraine bereitet Aufnahme Tausender afghanischer Flüchtlinge vor

"... Experten gehen davon aus, dass hinter der Entscheidung Kiews, Flüchtlinge aufzunehmen, Washington steht. Denn auch ohne diese Menschen hat die Ukraine genug Probleme um die Ohren. Um jedoch einerseits den USA einen Gefallen zu tun und andererseits entsprechende "Gelder zu erschließen", sei man in den ukrainischen Regierungsbehörden bereit, auch gegen die Interessen des eigenen Landes zu handeln, stellen die Analytiker fest."

Abgesehen vom "Gefallen", sollte die Überschrift lauten: Ukraine bereitet sich vor, als Zwischenstation für Tausende zu fungieren.... HP

14:37 | Die Leseratte
Als ich diese Meldung las dachte ich zuerst, dass ist ein Scherz. Ausgerechent die Ukraine, die ihre eigenen Minderheiten zu Bürgern zweiter Klasse erklärt hat, will 5.000 Afghanen aufnehmen - und in einem alten Straflager unterbringen! Da es offensichtlich nur um die Foto-Ops geht, können die Nachbarländer, deren eigene Bürger in der Ukraine schwer diskriminiert werden, schon mal Zäune bauen! Vor allem die Polen werden demnächst nicht nur ihre Grenze zu Belarus bewachen müssen, lach. Ungarn wird auch betroffen sein, denn von dort geht es direkt nach Österreich. Allerdings haben die schon gute Erfahrungen im Zaunbau und nur eine sehr kurze Grenze zur Ukraine, immerhin.

Und jede Wette: Die Migranten, die über die Ukraine zu uns geschleust werden, sind natürlich "ganz was anderes" als die, die über Weißrussland kommen! Man kann gar nicht so viel essen ...

PS: Der Spruch "ganz was anderes" ging in Russland viral, um die Heuchelei des Westens zu bezeichnen, sagt Thomas Röper vom Anti-Spiegel.

05.10.2021

17:50 | Bild:  Afghanischer Gangster-Chef droht mit Mord an Polizisten: Was ihm jetzt droht

Er verdiente sein Geld u.a. mit Erpressung, wurde abgeschoben – und droht deutschen Polizisten jetzt mit dem Tod: Das Hetz-Video des schwer kriminellen Banden-Chefs Sanger Ahmadi (BILD berichtete) sorgt bundesweit für Entsetzen! Die Drohungen seien „in höchstem Maße widerwärtig und abstoßend“, so der Innenstaatssekretär Stephan Mayer (48, CSU) bei BILD LIVE. Er stellte zugleich klar, dass das Video von den Behörden „nicht auf die leichte Schulter genommen“ werde.

Der Ansatz, ich werde Afghanen motiveren die Polizisten zu töten.  Das ist Terror.  Bei Terror schickt man einen Scharfschützen und erledigt dieses Problem. TS
Eine Drohne ist ja nicht verfügbar.   Er ist ja ein Mann, ein Mann und XXXXXX Mutter, Töchter ... und er ist ja bei Allah ein Mann und XXXXX alle.  Bei Allah .. und sowieso ist er ein Mann und XXXX auch alle Tiere im Tiergarten. TS
P.S.:  Aufgrund des eingeschränken Wortschatzes ist es sehr unmissverständlich was er meinte. Darum ... XXXXX ihn. 

07:31 | RT:  "Es tut uns leid" – Noch mehr als 9.000 Afghanen sitzen auf US-Stützpunkten in Deutschland fest

Nach dem Ende des Afghanistankriegs ist die Zukunft für Zehntausende der ehemaligen sogenannten Ortskräfte und weitere geflohene Afghanen noch ungewiss. Eine der Zwischenstationen für viele Afghanen ist der US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein. Das desaströse Ende des NATO-Krieges in Afghanistan liegt bereits gut zwei Monate zurück. In den letzten Tagen des Kriegseinsatzes wurden nach US-Angaben fast 125.000 Menschen aus Afghanistan evakuiert. Zehntausende sind Kandidaten zur Erteilung eines sogenannten speziellen US-Einwanderungsvisums (SIV).

Sind es die CIA-Masern?  TS

04.10.2021

16:14 | tom-cat: Wer hat's gesagt ?

»Wir müssen ehrlicher und direkter sein. Einige Einwanderer leben seit langem von Sozialleistungen.
Es ist ihnen nie gelungen, Teil der Gesellschaft zu werden. Vielleicht wäre es für alle das Beste, wenn
sie in ihr Heimatland zurückkehren würden.«

( ) Matteo Salvini, ehemaliger italienischer Innenminister, LEGA NORD

( ) Geert Wilders, niederländischer Islam-Kritiker

( ) Viktor Orban, ungarischer Premier. Weiss, wie es sich anfühlt, von Kommunisten verhaftet zu werden.

( ) Alexander Gauland, früher CDU, jetzt AfD

( ) Björn Höcke, war in seiner Jugend Kohl-Fan, jetzt AfD

( ) Marine Le Pen, französische Globalisierungskritikerin

( ) Mattias Tesfaye, dänischer Außen- und Integrationsminister, Sozialdemokrat

( ) Boris Johnson, britischer Premierminister, Conservative Party

( ) Donald Trump, Bauunternehmer

( ) Sebastian Kurz, övp, Bundeskanzler

( ) Benjamin Nethanyahu, langjähriger israelischer Regierungschef mit guten Verbindungen nach Moskau

( ) Jair Bolsonaro, brasilianischer Präsident

( ) Finn Nörgaard, dänischer Filmemacher, von einem islamischen Fanatiker ermordet

( ) Theo van Gogh, niederländischer Filmemacher, von einem islamischen Fanatiker ermordet

03.10.2021

10:29 | netzpolitik:  Panopticon für Geflüchtete

Auf Samos eröffnet ein neuer „Hotspot“ für Asylsuchende. Die Insassen bezeichnen ihn als „Guantanamo“, die EU-Kommission hält derartige Anlagen allerdings für würdevoll und finanziert sie deshalb komplett. Das Pilotprojekt wird mit Bewegungsmeldern, Verhaltenserkennung und Drohnen kameraüberwacht.

Was für viele als getrenntes Problem erscheint, Migration und Blackout wird bald die doppelte Katastrophe werden. Stellen wir uns die Masse an Flüchtlingen in der Türkei, Griechenland und in Afrika vor und dann noch einen Blackout in Europa.  Wie wird das Militär, die Polizei und Frontex genau dann in dieser Situation reagieren können?  Gar nicht ... und das einzige was fließen wird .. ist nicht der Strom, sondern der Strom der "Flüchtenden".  Das sollte man einmal durchdenken. TS

Leser Kommentar  
Hier kann man sich ein wenig zu den Lagern der internationalen Sozialisten, iNAZIS, informieren:

Besonders niedlich finde ich das Foto vom Kinderspielplatz, auf dem ich aber keine Kinder fröhlich spielen sehen kann ??

Im Artikel steht auch ein wenig zu den Kosten einer solchen Lagereinrichtung, ist wohl schwierig zu recherchieren da
so etwas natürlich über verdeckte Finanzierungen aus der EU gemacht wird. Auch interessant das man die lokale
Bevölkerung durch Absenkung der Umsatzsteuer dazu bewegt, solche Einrichtungen auf ihrer Insel zu erdulden.

Ich würde wetten das später behauptet wird: davon habe ich nichts gewusst, obwohl durchaus über diese Vorgänge
berichtet wird, wie man in dem Artikel sehen kann. Nur mitgemacht haben wir alle, erstens durch Duldung der durch
die iNAZIS verursachten Zustände, und zweitens dadurch das wir es alle mit finanzieren, letzteres aber ziemlich
sicher gegen unseren Willen, deswegen die Notwendigkeit der Verschleierung, noch.

02.10.2021

12:20 | jouwatch: Ärmelkanal: Französische Polizei schießt mit Gummigeschossen auf Migranten

Angesichts der anhaltenden illegalen Bootsfahrten Richtung Großbritannien verliert die französische Polizei offenbar die Nerven: Sie beschossen das erste Mal die illegalen Einwanderer mit potenziell tödlichen Gummigeschossen, um sie daran zu hindern, mit ihrem Schlauchboot den Ärmelkanal zu überqueren. Es ist der erste Fall dieser Art.

Unfassbar! Ergebnis einer völlig gescheiterten Einwanderungs-/Asylpolitik der Regierungen, und als letztes Instrument feuert man auf Menschen, die sich ihren Weg bahnen!? Friedensprojekt Europa?! Das ist eine Schande. OF

01.10.2021

10:55 | danisch: Ist der nicht süß?

Der ist so zum knuddeln, den muss man einfach gern haben.
Das ist so einer, auf den sich Katrin Göring-Eckardt, Claudia Roth, Annalena Baerbock so freuen, dass sie ihn gleich adoptieren werden, und den die Feministinnen so lieben, weil der uns endlich von der schrecklichen Herrschaft des weißen Mannes befreien wird (Echtheit natürlich so unbestätigt wie seine Personalpapiere):

Mit diesem Video hat der Knuddelbär im Nachhinein den Grund für seine Abschiebung geliefert.
Gegen deutsche Polizisten kämpft es sich halt leichter als gegen die Taliban! TB

11:17 | Monaco
ein äußerst eng begrenztes Vokabular.......

Trotzdem oder gerade deshalb gewährt der Kuschelbär tiefe Einblicke in seine und die Seele seiner Fluchtgenossen! TB

14:53 | Die Kleine Rebellin zu 10:55 | danisch: Ist der nicht süß?
Das ist ja ein Herzchen, beißt die Hand, die ihn füttert. Er ist Gast in unserem Land obwohl er keinen Anspruch auf Asyl hat. Er sollte in dem nächsten Flug nach Afghanistan einen Platz bekommen. Warum sollen wir ihn weiter versorgen. Seine geistigen Fähigkeiten begrenzen sich auf Hurensöhne, Bastarde und Nuttenkinder. Dieses Goldstück ist beim besten Willen keine Bereicherung unserer Gesellschaft, kein Raketentechniker, Neurochirurg oder Handwerker. Auch Todesdrohungen werden die Abschiebung nicht verhindern. Hoffentlich!

30.09.2021

06:41 | exxpress:   12 Tunnel entdeckt: Migranten graben sich in die EU durch

Die Schlepperbanden und ihre zahlenden Kunden haben eine neue Taktik, wie sie in die EU kommen wollen: Ungarns Polizei entdeckte alleine heuer schon 12 Tunnel, die von Serbien kommend unter dem Grenzzaun durchführen. Ungarns Außenminister Péter Szijjártó kritisiert scharf die EU: “Die EU-Regierungschefs machen die gleichen Fehler wie 2015.”

Radikale Änderung der Asylpolitik, nur so ist eine Schadensminderung möglich. Abschiebung von Illegalen, Kriminellen, Terroisten. Sachleistung statt Geldleistung.  Unterbringung in Asylzentren. TS

29.09.2021

19:25 | unzens:  Passant schlug Alarm: 49 Illegale tummelten sich fröhlich in Wien-Favoriten

Der Asyl-Wahnsinn in Österreich ufert immer mehr aus, die Aufgriffe werden immer häufiger, die Zahlen der illegalen Migranten dabei immer höher. Jüngstes Beispiel: An nur einem Tag wurden in Wien auf offener Straße gleich 49 ungebetene Gäste erwischt. Einem aufmerksamen Passanten waren zwei Menschengruppen im Migranten-Ghetto Favoriten aufgefallen. Im Polizeibericht liest sich das so:

Leser Kommentar
Auch in Parndorf (Bgld.) wurde vor kurzem ein Schlepper plus 8 Kunden erwischt, weil ein aufmerksamer Beobachter die Polizei informierte. Letztendlich…. völlig egal. Was man im Unzens.-Artikel lesen kann, haben wir hier schon vor Wochen festgehalten. Es wird nichts und niemand zurückgeschoben. Polizei und Soldaten, auch wenn noch mehr geschickt werden sollten, sind nur ein Empfangskomitee, welches hauptsächlich für die bürokratischen Arbeiten benötigt wird!
Man muss sich vorstellen, 500 - 900 Illegale pro Woche. Das sind die, die vom Empfangskomitee registriert werden. Wieviele kommen rein, die nicht irgendwo offiziell gezählt werden? Unsere Impfhysteriker freut das natürlich auf jeden Fall, denn angeblich kriegen die gleich die Spritze. Weiß aber nicht, ob das wirklich so stimmt, denn es wurde auch schon kolportiert, dass die eingedrungenen Herrschaften das gar nicht wollen. Weiß vlt jemand genaueres?

Lieber Leser, hoffen sie auf die Hilfe der Maskenpolizei samt ihrem Maskenminister ... dann haben sie noch Hoffnungen.  TS

16:55 | SPON:  Polens Grenzschutz warnt Migranten per SMS

Seit Wochen versuchen Migranten an der polnisch-belarussischen Grenze, in die EU zu gelangen. Polen setzt auf weitere Abschreckung und beschuldigt Belarus, die Migranten anzulügen. Polens Grenzschutz versucht weiterhin, Migranten an der Grenze zu Belarus abzuschrecken. Nun sollen dafür SMS versendet werden. Alle Migranten, deren Handys sich im Grenzgebiet in Reichweite des polnischen Mobilfunks befänden, bekommen nun offenbar folgenden Text geschickt:

»Die polnische Grenze ist abgeriegelt. Belarussische Stellen haben euch Lügen erzählt. Geht zurück nach Minsk! Nehmt keine Tabletten von belarussischen Soldaten.«
Wieso kann man das an der Grenze zur Türkei nicht machen?  ... und was sind das für Tabletten?  TS

 

10:56 | achgut: Haben wir 2015 wirklich derart viele “Wahnsinnige” aufgenommen?

Diese Frage stellte Thilo Schneider kürzlich auf achgut.com am Ende seiner Übersicht zum Thema, wie gerecht deutsche Gerichte bei schweren Gewaltverbrechen urteilen. Trotz einiger Zweifel kommt er zu dem Schluss, dass unser Rechtssystem diesbezüglich doch noch zu funktionieren scheint. Wobei ihn allerdings die besonders bei jüngst Zugewanderten häufige „Schuldunfähigkeit infolge einer psychischen Erkrankung“ etwas ratlos zurücklässt und zu obiger Frage führt.

Mag ja sein, aber man sollte nicht vergessen, dass die Gruppe jener Politiker, die diesen Wahnsinn befördert hatten, prozentuell wesentlich höher vom Wahnsinn durchdrungen war als die Gruppe der Ankömmlinge! TB

25.09.2021

10:30 | tom-cat "Wer hat's gesagt?"

"Antisemitismus ist im Deutschland der Kanzlerin Alltag geworden, jedem „Nie wieder“ und jeder Rede Merkels in der Knesset zum Trotz. Dazu beigetragen hat auch ihre Migrationspolitik, in der entscheidende Fragen nicht gestellt wurden – und wer sie stellte, wurde blitzschnell als
rechts gebrandmarkt."

( ) Johanna von Orleans

( ) Johannes Boie, Chefredakteur von Welt am Sonntag

( ) Sebastian Kurz, österreich. Kanzler, der noch sehr jung war, als Falco über Koks gesungen hat

( ) Maybritt Illner, früher SED, jetzt ZDF

( ) Jörg Meuthen, AfD-Europaabgeordneter

( ) Jakob Augstein, Verlagserbe und Millionär, kritisiert nicht nur "freitags" den Kapitalismus. Mag es ganz und gar nicht, wenn das Simon Wiesenthal Center ihn immer wieder als Anti-Semiten an den Pranger stellt.

( ) Berthold Kohler, einer der FAZ-Herausgeber

( ) Gabor Steingart, früher Spiegel, später Handelsblatt, jetzt "Pioneer" mit Springer

( ) Julian Reichelt, BILD-Chefredakteur, scharfer Kritiker der Merkel-Regierung

... und das nicht nur am Sonntag! TB

24.09.2021

19:25 | wb: Skandal in Oberösterreich: Steuerzahler trägt die Kosten für künstliche Befruchtung von Asylanten

Ein Insider schlägt Alarm: Jährlich zahlt der Steuerzahler in Oberösterreich dutzende Befruchtungen von Frauen, denen Asyl in Österreich gewährt wurde. In der Öffentlichkeit ist das bislang wenig bekannt. Ein Grund könnte sein, dass die ÖVP mit solchen Dingen viele christliche und konservative Wähler vergraulen könnte.

Starker Tobak, und das vor der Wahl...!? Könnte sich um ein hartnäckiges Gerücht handeln, aber zuzutrauen ist dieser Asylindustrie mittlerweile alles! OF

07:33 | Bild:  So lässt sich die Regierung mit den Flüchtlingen austricksen

Auf dem letzten Meter werden die Wahlkämpfer von einem Angst-Thema eingeholt: dem Flüchtlings-Problem!  Denn das Gespenst „2015“ ist zurück. Noch sind es keine Millionen. Aber Zehntausende sind schon hier – und noch mehr werden derzeit auf den Weg gebracht: Vor allem Griechenland leert seine Lager systematisch auf Kosten Deutschlands!
DER NEUE GRIECHEN-TRICK: Der Schutzstatus wird massenhaft erteilt. Damit können Flüchtlinge frei in der EU reisen. Im Land werden sie mies untergebracht, kaum versorgt – sodass sie nur noch weg wollen. 27 500 Doppel-Asylanten sind schon hier

Das ist eine Zinseszins-Zahlung der Griechen für die Deutschen.  Deutschland will die Welt retten und jetzt retten sie die Welt im eigenen Land.  TS

23.09.2021

13:50 | BZ:   Flüchtlingswelle – Schleuser bringen Tausende Iraker nach Brandenburg

Tausende Flüchtlinge kommen aus Weißrussland über Polen nach Brandenburg. Das Erstaufnahmelager des Landes muss Zelte als Notunterkünfte aufbauen.  
14 Iraker nahm die Bundespolizei am Mittwochnachmittag in einem Wald bei Frankfurt (Oder) fest. Polnische Schleuser hatten sie dort einfach ausgesetzt. Alle kamen über die weißrussisch-polnische Grenze in die EU. Die meisten dürfen bleiben. Und täglich werden es mehr.

... und leise wird dieses Thema behandelt, es bleibt vor dem Sonntag unter dem Radar ... nach dem Sonntag, darf wieder darüber geschrieben werden.  TS

16:21 | Die Leseratte
Und auch an dieser Katastrophe sind wir wieder selbst schuld (also unsere Regierung unter Führung von Merkel)! Deutschland musste sich ja unbedingt in die inneren Angelegenheiten von Weißrussland einmischen, bis hin zum Putschversuch, um den von gewissen Kreisen gewünschten Regimechange zu befördern. Erstens damit die Nato auch dort bis an die russische Grenze kommt, nachdem das in der Ukraine immer noch verhindert wird, und zweitens weil der böse Machthaber sich geweigert hat, den weltweiten Covid-Zirkus mitzumachen. Nachdem die konzertierten Bemühungen des wertelosen Westens durch Russland verhindert wurden, waren wir natürlich auch sofort dabei mit Sanktionen. Nebenbei bemerkt gegen Dünger, der derzeit angeblich knapp ist, so wie auch das CO2 aus der Düngerproduktion. Wer das gewählte Staatsoberhaupt eines Nachbarlandes dermaßen brüskiert darf sich über die Rache nicht wundern - und Lukaschenko weiß genau, wo die Schwächen des Westens sind.
Ach ja, zuerst hatten die Polen es ja mit pushbacks versucht, genau wie Litauen. Nach einer Rüge aus Brüssel lassen sie die Herrschaften jetzt durchreisen. Erzähle mir keiner, dass Merkel da nicht nachgeholfen hat!

21.09.2021

19:46 | ET: „Nicht integrierbar“ – Gambia verweigert Rücknahme von Migranten aus Deutschland

Der Präsident von Gambia weigert sich, Bürger seines Landes, deren Asylbescheid in Deutschland abgelehnt wurde, zurückzunehmen. Der Grund: Sie seien nicht mehr integrierbar.
Päsident Adama Barrow verweigert die Rücknahme ausreisepflichtiger Gambier aus Deutschland. Angeblich würden sich diese in ihrer alten Heimat nicht mehr zurechtfinden, argumentiert Barrow seinen Entscheid gegenüber EU-Behörden.

So geht's auch! Die Länder werden ihre kriminellen Subjekte los und lachen ins Fäustchen, weil die EU-Staaten sie auch noch finanzieren...!? Ausreisepflichtige sind letztendlich zumeist eh nur die, die etwas am Kerbholz haben und diese Herrschaften will man nicht mehr... Verständlich. OF

14:25 | Leser Beitrag - Slowenien Besuch

Letzten Samstag, 2021-09-18, besuchten wir wieder mal das schöne Slowenien und fuhren dazu über den alten Grenzposten in Spielfeld (Bundesstraße).

Wie dem ein oder anderen bekannt sein dürfte, stehen dort seit 2015 die Abfertigung Zelte für die Neuankömmlinge.
Nun ist es jedoch so, dass diese bereits Ende 2016 bzw. Anfang 2017 kaum mehr aktiv waren bzw. Fahrzeugkontrollen nicht mehr durchgeführt wurden.
Davor kam es sehr häufig zu Kontrollen. (Ein weißer VW Bus ist dabei nicht sonderlich hilfreich!)

An dem besagten Samstag mussten wir jedoch etwas staunen, da rund um die Zelte wieder einiges an Personal unterwegs war und generell wirkten es so, als ob etwas vorbereitet / aufgebaut wird.
Des Weiteren, wurden bei der Rückreise wieder Fahrzeugkontrollen durchgeführt. Covid war hier nicht der Verdächtige!

Test bzw. Impfzentrum haben wir nach der Fahrzeugkontrolle ausgeschlossen und ein solch reges Treiben konnten wir Wochen davor nicht feststellen.
Ist jemandem aus der Community bekannt, was hier vor sich geht?

12:04 | bild.de: Wegen Israel-Flaggein Klinik geprügelt

Brutaler Judenhass auf der Straße, mitten in Hamburg. Doch im Wahlkampf ist der wachsende, gewalttätige Antisemitismus kein Thema. [...] Jetzt ermittelt der Staatsschutz, sucht den Schläger, der zwischen 18 und 25 Jahre alt sein soll, etwa 1,75 m groß, von „südländischer“ Erscheinung.

Immer dieser anti-semitischen Österreicher, in Deutschland auch bekannt als "Südländer" - oder ist der südländische Süden doch noch weiter südlich zu verorten als das südlich gelegene Österreich? AÖ

06:51 | ntv:  Berittene US-Grenzer treiben Flüchtlinge zurück

Tausende Haitianer versuchen derzeit die Grenze zwischen Mexiko und den USA zu überqueren. Auf Pferden wollen US-Grenzpolizisten das verhindern - und gehen dabei äußerst rabiat vor. Aufnahmen bringen Präsident Biden in Erklärungsnot.
Bilder vom Einsatz berittener US-Grenzpolizisten gegen haitianische Flüchtlinge haben in den USA für Aufregung und Empörung gesorgt. Die Sprecherin von US-Präsident Joe Biden, Jen Psaki, sagte, die Aufnahmen seien "furchtbar" anzuschauen.

Gäbe es eine Mauer, so würde es auch keine solche Bilder geben. Würde es in Europa eine klare Struktur für die Flüchtlinge geben, so wäre auch die Kriminalität, die Unterbringung, die Versorgung sowie die Abschiebung kein Problem. Die Lager in Griechenland, sind von der EU verschuldet. 
Würde man sich in Europa auf einen "Grundanspruchssatz" einigen, würde es keine Invassion mehr geben. Sachleistung und klare Regeln ... anstatt Kaskoversorgung und Sozialromanze. TS

20.09.2021

17:33 | jouwatch: Während Baerbock und Co. vom Klima labern: Deutsch-polnisches Grenzgebiet wird von Migranten geflutet

Die Bundespolizei hatte entlang der Grenze zu Polen 85 unerlaubt eingereiste Personen aufgegriffen, davon 46 Iraker, 23 Personen mit ungeklärter Staatsangehörigkeit, sowie Syrer, Türken und Iraner. Bei 33 der Illegalen konnte ermittelt werden, dass sie über die neue, nun hoch frequentierte Türkei-Belarus-Polen-Route gekommen sind. Polens Grenzschützer registrierten seit Anfang September an der Grenze zu Belarus mehr als 3200 Versuche einer illegalen Einreise. Vergangenen Donnerstag sollen es 238 solcher Versuche gegeben haben, teilte die Sprecherin des Grenzschutzes der staatliche, polnische Nachrichtenagentur PAP mit.

Das inhaltslose Gegwatsche der drei Hampelmännchen*weibchen ist zu einer reinen Ablenkungsnummer geworden, um von aktuell brennenden Fragen wegzukommen... Nachdem die GrünInnen*Außen so konsequent das Klima- und Umweltthema auslassen und sich mit Menschenrechten und Migration befassen, gäbe es hier schon einen brauchbaren Diskussionsgegenstand...! Was/wie tun mit der Migrantenflut an der Grenze!? OF

08:02 | reitschuster:  Neue Normalität? Gewalt von Migranten gegen Frauen

Das muss jetzt endlich aufhören. Und es muss endlich damit begonnen werden, dass sich einer dieser drei Kanzlerkandidaten mal dahin wagt, wo es anderen verdammt weh tut:
Jetzt gerade wieder einer jungen attraktiven (muss dazugesagt werden, weil mögliches Tatmotiv) Zugbegleiterin, der die Unterlippe in Fetzen am Mund hing, nachdem ihr nach eigenen Angaben ein ca. 30 Jahre alter Mann, 170-175 cm klein, „kurzes braunes Haar, brauner Bart, arabischer Typ, dunkle Kleidung“, mit der Faust mit einem Ring am Finger ins Gesicht schlug.

Wie will man den Täter unter den ganzen Schutzsuchenden finden, wenn jetzt noch ein paar Millionen aus Afghanistan dazu kommen. TS

Leser Kommentar
................sind doch alle traumatisiert oder psychisch gestört😠! Das sollten die mal in den USA machen, wenn sie dort erwischt werden, ist der Knast und die Rückfahrkarte aber garantiert. Kein Gedöns auf Steuerzahlers Kosten!!!

19.09.2021

06:44 | unbesorgt: Der Ansturm der Ungeimpften

Wer aus der EU in die USA reisen möchte, hat aufgrund der restriktiven federal Laws wegen Corona derzeit immer noch schlechte Karten. Und ohne Impfung geht da gar nichts. Die Biden-Regierung zieht die Zügel auch im Land weiter an, verordnet für Firmen ab 100 Beschäftigten de facto eine Impfpflicht und der Präsident höchstselbst erklärt, er habe mit den Ungeimpften nun lange genug Geduld gehabt. Doch es gibt auch ein anderes Amerika, das sich seltsamerweise aus derselben administrativen Quelle speist und wo die Impfgängelung gänzlich anders gehandhabt wird. Und ich rede hier nicht von Privatpartys von Politikern oder von den Hunger-Games der Met-Gala, auf der sich die maskenlose Elite mit unbekanntem Impfstatus Häppchen von maskierten Domestiken reichen lässt und dabei sündteure Kleider mit politischen Botschaften trägt (merke: „Tax the Rich“ ist das Che-Guevara-T-Shirt der politisch-demokratischen Oberklasse) – nein, ich denke da eher an die südliche Grenze der USA zu Mexiko.

Kein Problem! Einfach Slim-fit-Sebastian fragen. Der hat - sicherlich nach Rücksprache mit seinem Freund G. Soros - bekanntlich die Balkanroute geschlossen.... HP

17.09.2021

17:15 | kurier:  EU-Parlament will spezielles Visa-Programm für afghanische Frauen

Abgeordnete verlangen, dass EU-Staaten Asylanträge neu bewerten. Österreich weigert sich weiterhin, Flüchtlinge aufzunehmen. Das EU-Parlament drängt auf ein Visa-Programm speziell für afghanische Frauen, die von den radikal-islamistischen Taliban bedroht sind. Entsprechende Forderungen verabschiedeten die Abgeordneten am Donnerstag.

Wenn die Türkisen das Maul aufmachen, ist man bereits der Angeschmierte.  Kurz, Nehammer und der Rest der Blender betonen immer wieder, Österreich werde "freiwillig" keine afghanischen Flüchtlinge aufnehmen.  Das ist eine Ansage und was machen die EU-Abgeordneten der Türkisen oder doch der ÖVP im EU Parlament?

Sie stimmen für die Aufnahme von afghanischen Flüchtlingen. (siehe OTS - ÖVP stimmt im EU-Parlament für weitere Aufnahme von Afghanen!)   
Will uns Kurz, Nehammer und Edtstadler verarschen?

Wie sagte vor kurzen Edtstadler ...  Die Aussage der SPÖ-Chefin, "die trotz der Erfahrungen aus den letzten Jahren und der massiven Herausforderungen in der Integration, insbesondere in Wien, weitere Menschen aus Afghanistan aufnehmen will, zeigt erneut, dass nicht nur die Wiener-, sondern auch die Bundes-SPÖ nichts aus 2015 gelernt hat", meinte die Ministerin in einer Aussendung."   Edtstadler rennt in der Gegend herum und erzählt immer nach einem tragischen "Zwischenfall" ... also Fälle wo meist ein totes Mädchen an einem Baum abgelegt wird oder wenn ein paar Frauen mit Messern ermordert werden ... oder wenn Mädchen vergewaltigt werden ..... "Sie setzt sich in Brüssel ein" ... und dann stimmen die EU-Abgeordneten der Schwarzen gespaltenen Zunge, für eine Aufnahme von Afghanen ... und vergessen wir nicht Karoline Edtstadler ist .... Bundesministerin für EU!

Wir brauchen keine ... "Einsetzer" in Brüssel, wir brauchen keine "Quotenstöckelschuhe" in Brüssel ... wir brauchen Umsetzer und wenn es eine Frau ist, ist es egal.
Kurz verarscht uns nach Strich und Faden und sein Kettenhund .. Nehammer will nur im Inneren kontrollieren, weil hier gibt es ja die Möglichkeit bei den Strafen abzukassieren, auch wenn der Oberste die Verordnung aufhebt ... sind hier schon die Strafen zurückgezahlt?

Aber wenn es um die Grenzsicherheit geht, dann hört man wenig von Nehammer oder nur Zahlen von Eingewanderten ... Illegal, für die ÖVP/Türkisen, scheißegal. 
P.S.: ... und die Menschen die man hätte retten sollen, die sitzen noch in Kabul.  Man sollte einmal die Frage stellen, wieviele Richterinnen gab es in Afghanistan und wieviele wurden gerettet?  Aber die Frage stellt ja keiner.  (übrigens die Frauen verstecken sich gerade in Kabul und haben Angst um ihr Leben!!!!)

 

14:58 | SNA:  Masernimpfung für Tausende Afghanen auf US-Stützpunkt Ramstein

Auf dem US-Stützpunkt im pfälzischen Ramstein hat medizinisches Personal damit begonnen, afghanische Schutzbedürftige gegen Masern, Mumps, Röteln und Windpocken zu impfen.
Mehrere Tausend Flüchtlinge warten auf ihre Weiterreise in die USA. Die Impfungen werden von der US-Gesundheitsbehörde CDC empfohlen. Masern sind eine der ansteckendsten Krankheiten des Menschen überhaupt.

Die Kleine Rebellin  
Bevor es ins gelobte Land geht, müssen alle an die Nadel. Die Begeisterung wird sich in Grenzen halten.

16.09.2021

18:39 | anti-spiegel: Lawrow: „Die Menschen fliehen aus den Ländern, die der Westen mit Demokratie beglücken wollte“

Die EU fordert andere Länder auf, Flüchtlinge aus Afghanistan und anderen Ländern aufzunehmen, in denen der Westen Krieg geführt hat. Dem hat der russische Außenminister Lawrow nun eine deutliche Absage erteilt, weil andere Staaten nicht die Suppe auslöffeln wollen, die sich der Westen mit seinen Kriegen eingebrockt hat.

Die Leseratte
Das sind doch mal klare Worte aus Russland! Lawrow lehnt es entschieden ab, die Folgen der gescheiterten westlichen Kriege in Form von Migration zu tragen. Er machte diese Aussagen vor allem im Hinblick auf die südlichen Nachbarstaaten Russlands mit Grenze zu Afghanistan, die nach dem willen des Westens afghanische Flüchtlinge aufnehmen sollen, ihre Grenzen aber geschlossen haben. Die Menschen würden aus den Ländern fliehen, die der Westen mit seiner demokratischen Mission beglücken wollte. Das hätte der Westen sich selbst eingebrockt, warum sollten Andere die Suppe auslöffen?

14:27 | Exxpress:  „Nicht integrierbar“: Gambia verweigert Rücknahme von Migranten

Die Regierung des westafrikanischen Mini-Staats Gambia denkt nicht einmal daran, ihre eigenen Staatsbürger im Zuge von Rückführungen wieder aufzunehmen – das Argument: dies würde zu „sozialen Unruhen“ führen. Obwohl 6000 der 15.000 Gambier, die sich momentan in Deutschland aufhalten, aufgrund eines negativen Asylbescheids längst ausreisepflichtig sind, können die Abschiebungen nicht vollzogen werden. Der Grund: Die gambische Regierung unter Präsident Barrow erteilt seit 2019 keine Landeerlaubnis von Abschiebefliegern aus Deutschland und anderen EU-Ländern mehr.

Man kann davon ausgehen, dass in Gambia ein Verbrecher sicher nicht mit der netten Art der Polizei rechnen kann und man findet dazu auch einiges im Netz.  Wenn nun dort die Migranten nicht erwünscht sind .. und wenn diese selbst für die dortigen Verhältnisse zu problematisch sind, so kann man sich als Polizist in Deutschland und Österreich freuen wenn man mit dieser Bereicherung zu tun hat.
Was man allerding tun könnte, damit man das geneigte Ohr der dortigen Regierung bekommt ... sofortige Einstellung der Entwicklungshilfe und sonstiger Zahlung. Da würde Freude aufkommen.  TS

15.09.2021

19:18 | orf.at: Barnier pocht auf französischen Alleingang in Migrationsfragen

Der um das Präsidentenamt in Frankreich kämpfende Ex-Brexit-Unterhändler Michel Barnier hält trotz Kritik an der Idee eines französischen Alleingangs in Migrationsfragen fest.

Der französische Präsidentschaftswahlkampf wirft seine Schatten voraus, und Barnier muss in der Einwanderungsfrage klar Stellung beziehen, um Le Pen zurückzudrängen. Sein Vorschläge sind aber grundvernünftig, denn so kann es einfach nicht mehr weitergehen. AÖ

17:43 | ET: Vorbild Kanada - FDP: 500.000 Zuwanderer pro Jahr für sichere Rente

Deutschland braucht aus Sicht der FDP für eine sichere Rente jedes Jahr eine halbe Million Zuwanderer. „Wir brauchen ein grundlegendes Umdenken in der Migrationspolitik“, sagte der Fraktionsvize und Finanzpolitiker Christian Dürr der Deutschen Presse-Agentur. „Wenn wir es schaffen, Deutschland zu einem offenen, modernen Einwanderungsland zu machen und gleichzeitig die Rente zu stabilisieren, gewinnen wir als Gesellschaft mehr, als wir uns heute vorstellen können.“

Die nächsten, die sich aus dem Rennen schießen! Sie haben es leider immer noch nicht begriffen, dass Goldstücke eine andere systemische Bedeutung zu haben scheinen, nicht aber das marode Rentensystem retten können!? Qualifizierter Zuzug in einen wirtschaftspolitisch prosperierenden Raum hätte vor Jahrzehnten anders aussehen müssen... Jetzt ist der Zug abgefahren, alle haben das Dilemma. OF

12:14 | oe24.at: Nehammer rechnet mit 30.000 Illegalen

Innenminister Karl Nehammer erwartet heuer 30.000 „irreguläre Migranten“.

Jetzt fragt sich nur, wie diese 30.000 Illegalen überhaupt bis nach Österreich kommen können. Ein paar Grenzen liegen ja doch noch zwischen Afghanistan und Österreich. AÖ

10:49 | tom-cat "Wewr hat's gesagt?"

„Ja, ich habe dagegen gestimmt. Aber… Weil es geht nicht darum, dass wir Anträge beschließen. Sondern es geht darum, dass die Regierung so handelt, dass sie ihrer Schutzverantwortung gerecht wird. Das wird nicht in Anträgen im Bundestag beschlossen. Sondern das ist, äh. Hätte sein müssen – das aktuelle Regierungshandeln. Daran hat es gefehlt.“

( ) Norbert Röttgen, CDU, will das Wetter schützen.

( ) Peter Altmaier, CDU, will das Wetter schützen.

( ) Friedrich Merz, CDU, will das Wetter schützen.

( ) Dorothee Bär, CSU, will das Wetter schützen.

( ) Annalena Baerbock, Grüne, will das Wetter schützen.

( ) Margot Kässmann, evang. Kirche, will Terroristen lieben und das Wetter schützen.

( ) Markus Söder, CSU, will das Wetter schützen.

( ) Claudia Roth, Grüne, will das Wetter schützen.

( ) Jürgen Trittin, grüner Bundesminister a.D., will das Wetter schützen

( ) Christian Lindner, FDP, will das Wetter schützen.

( ) Saskia Esken, SPD, will das Wetter schützen.

( ) Armin Laschet, CDU, will das Wetter schützen

( ) Andi Scheuer, CSU, will das Wetter schützen

( ) Holger Thuss, EIKE-Präsident. Meint, dass man Klima/Wetter überhaupt nicht schützen kann.

 

07:19 | FAZ:  Mehr als 4000 Afghanen trotz Anspruch ohne deutsches Visum

Wegen der schleppenden Bearbeitung von Asylanträgen warten Angehörige von bereits in Deutschland lebenden Afghanen zwischen ein und dreieinhalb Jahren auf die Erlaubnis, nachzukommen. egen der schleppenden Bearbeitung von Asylanträgen müssen mehr als 4000 Afghanen unter der Herrschaft der Taliban leben, obwohl sie grundsätzlich einen Anspruch auf Familienzusammenführung in Deutschland haben. Diese Zahlen ergeben sich aus einer Antwort des Auswärtigen Amtes auf eine Frage der Linken-Abgeordneten Ulla Jelpke, die der Neuen Osnabrücker Zeitung vorliegt.  
siehe auch:  EU-Außenbeauftragter erwartet 3,5 Millionen Flüchtlinge aus Afghanistan

Das ist bei der anmarschierenden Horde an Flüchtlingen eine kleine Zahl von Problemen.  Wenn dann die 3,5 Millionen an Stammeskriegern in Europa angekommen sind, werden sie uns die wunderbaren Vorzüge ihrer Kultur zeigen.  Da gibt es zum Beispiel ... Bacha bazi, artgerechte Haltung von Frauen, artgerechte Abschlachtung von Frauen, Ehrenmorde ... Drogenhandel und so weiter. Es wird so schön!  TS

14.09.2021

12:28 | welt.de: „Wir sind ein Land mit Migrationshintergrund“

Bei einer Veranstaltung zum 60. Jahrestag des deutsch-türkischen Anwerbeabkommens erklärt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, dass Deutschland ohne die sogenannten Gastarbeiter und deren Familien „nicht mehr vorstellbar“ sei. Es sei durch sie gesellschaftlich offener und vielfältiger geworden.

Wenn jemand regelmäßig trunken vom Alkohol ist, dann nennt man diese Person einen Alkoholiker. Wie nennt man dann aber einen dauerhaft vielfältigkeits- und migrationstrunkenen, wie es Frank-Walter Steinmeier ist? AÖ

14:15 | Leser Kommentar
Zum grünen Kommentar: Den nennt man mig(ck)rig

13.09.2021

17:09 | tichy: Athener Polizei hebt Schleuserbande aus: Wie kriminelle Banden die illegale Migration befördern

Während sich immer mehr europäische Länder ein Regime von Schein-Gesundheitsdokumenten auferlegen, blühen im Innern der EU kriminelle Geschäfte mit gefälschten Reisedokumenten, die die illegale Migration in die europäischen Sozialsysteme erst möglich machen. Fahndungserfolge griechischer Behörden bieten einen Einblick in die Welt der gefälschten und gestohlenen Pässe und Ausweise.

Zieht sich Jahren durch die EU wie ein roter Faden. Die beste Kick-back-Methode, um die noch ansatzweise gut befüllten Sozialtöpfe zu plündern und Richtung Herkunftsländer zu transferien, und auf Dokumente schaut hier so und so keiner mehr so richtig, wo doch die Routen offen sind, wie das sprichwörtliche Scheunentor... OF

12:24 | nzz: Sechzig Jahre Anwerbeabkommen: «Man wollte verhindern, dass sich die Türken heimisch fühlten und blieben»

In Deutschland haben die Feierlichkeiten zum Jahrestag des Gastarbeiter-Abkommens mit der Türkei begonnen. Während manche Deutsche um 1960 gefürchtet hätten, mit den Italienern kämen Kommunisten ins Land, hätten die Türken als fleissig und germanophil gegolten, berichtet der Historiker Ulrich Herbert.

Naja, ein Gastarbeiter ist eben auch nur vorübergehend im Gastland geduldet. Einer der größten Hits von Udo Jürgens, "Griechischer Wein", besingt genau dieses Schicksal aus dem Blickwinkel eines griechischen Gastarbeiters. Für die allermeisten ist dieses in seiner Grundgestimmtheit melancholisches Lied aber eines der Urlaubslieder schlechthin, deutet man den Refrain doch auf die Weinseligkeit im Urlaub, also nur die Worte "Komm', schenk Dir ein". AÖ

11.09.2021

10:00 | diepresse.com: Iraker siegt in Streit um Asyl vor EuGH gegen Österreich

Ein Mann, dessen Asylantrag vom Bundesasylamt rechtskräftig abgewiesen worden war, stützte einen Folgeantrag auf eine zuvor nicht vorgebrachte Begründung: Ihm drohe in der Heimat wegen seiner Homosexualität Verfolgung. Der neue Antrag wurde zurückgewiesen - zu Unrecht, so der EuGH.

Wenn dieses Urteil von den GrünInnen*Außen begrüßt wird, noch dazu von Ewa Ernst-Dziedzic vom Ultra-pro-Migration-Flügel der GrünInnen*Außen, dann weiß man schon alles über dieses - katastrophale Urteil. AÖ

10.09.2021

12:58 | jf: Großbritannien schließt Migrationsroute über den Ärmelkanal

Die Innenministerin von Großbritannien, Priti Patel (Konservative), hat die britische Küstenwache angewiesen, über den Ärmelkanal kommende Einwanderer nicht mehr an Land zu lassen. Wie der Guardian berichtete, verpflichtet die Anweisung den Küstenschutz dazu, die Boote von Migranten auf offener See zur Umkehr zwingen. Die Pläne zur Schließung des Ärmelkanals seien zwei Jahre lang vom Innenministerium ausgearbeitet worden.

Warum mit der Schließung der Ärmelkanalroute solange zugewartet hat, erschließt sich mir nicht. Die Briten dürften die Route aber wenigsten wirklich zu schließen zu versuchen, nicht so wie es Kurz und Nehammer mit der Balkanroute getan haben. AÖ

08.09.2021

16:12 | ET: 14 Afghanen nach Evakuierung durch italienische Soldaten in Bayern aufgegriffen

Nur wenige Tage nach ihrer Evakuierung aus Kabul durch italienische Soldaten haben Bundespolizisten in Bayern 14 Afghanen aufgegriffen. Sie wurden laut Beamten am Wochenende bei Kontrollen auf der Autobahn 93 bei der illegalen Einreise erwischt.

Die Leseratte
Das ist erst der Beginn! DAS ist also einer der Wege, über den die Regierung die Afghanen nach Deutschland bringen will. Maas hat ja schon angedeutet, dass ein Teil der "Ortskräfte" von anderen Ländern mitgenommen wurde. Dafür haben die Deutschen einfach das Flugzeug vollgeladen mit Männern, die es glücklich bis zur Laderampe geschafft hatten. Nach der stark kritisierten ersten "Evakuierung" von nur wenigen Menschen war es der Bundeswehr offensichtlich zu peinlich, leer zurückzufliegen. Die, die eigentlich angekündigt waren, waren nur zum Teil an Bord und viele in keinem Flieger. Und viele andere, die in jedem Flieger aller Nationen einfach "mitgenommen wurden", um schöne Zahlen melden zu können, kommen also auch. Die "Ortskräfte" aller anderen europäischen Länder machen sich sicher auch auf den Weg nach Deutschland.

12:08 | jf: Eingeflogen trotz Einreisesperre: Die Mär von den Ortskräften

Die Wahrheit über die von der Bundeswehr aus Kabul ausgeflogenen Afghanen kam nur scheibchenweise ans Licht. War während der Evakuierungsaktion Anfangs vor allem von ehemaligen Ortskräften die Rede, die nicht zurückgelassen werden dürften, zeigte sich zwei Wochen später, wer wirklich in den Maschinen der Luftwaffe saß: Vergewaltiger, Gewalttäter und Drogendealer, dafür aber nur wenige Ortskräfte.

Wie angesichts des Chaos in Kabul irgendjemand glauben konnte, dass Identitätskontrollen möglich sein können, ist ja nur zu verstehen, wenn man bedenkt, dass dieselben Leute öffentlich bekunden, dass unter den Flüchtlingen, die über verschiedenste Wege nach Europa kommen, viele Frauen und Kinder seien. AÖ

13:33 | Leser Kommentar
DE ist der Welt größter Importeur von Müll, egal ob Hausmüll, hausmüllähnlicher Müll oder Sondermüll....oh, ich bitte um Entschuldigung, ich hab mich wohl im Thema vertan....

06:30 | Exxpress:  Überraschung: Von den USA Evakuierte stellen in Deutschland Asylantrag

Schon länger ist klar: Im Chaos der Evakuierungen aus Afghanistan sind auch viele Kriminelle „gerettet“ worden. Doch damit nicht genug. Offenbar beantragen auch immer mehr Afghanen in Deutschland Asyl ­– obwohl sie von den USA evakuiert wurden. Es ist nicht nur außenpolitisch brisant: Mehrere Dutzend Personen, die von den Amerikanern aus Kabul zunächst zu US-Militärstützpunkten in Deutschland geflogen wurden, sind aus diesen auf eigene Faust ausgebüxt und haben in der Bundesrepublik um Asyl angesucht. Das Integrationsministerium von Rheinland-Pfalz bestätigte: „Es ist uns bekannt, dass evakuierte Personen um Asyl nachgesucht haben.“

Die deutsche Regierung wird sich jetzt darum bemühen, noch mehr Afghanen aus Afghanistan zu bekommen und dann können wir unsere Afghanen auch noch nach Deutschland abschieben und wenn sich dann im deutschen Leben die Stammestraditionen manifestiert haben, wird die Mulitikultigesellschaft ein schnelles Ende nehmen. TS

14:20 | Die Zecke
Es ist wir bei der Impfung. Man bekommt förmlich den Eindruck aufgedrängt, dass unsere Politiker für jede gekaufte Einheit eine Provision bekommen. Aber ich glaube daran natürlich nicht.

07.09.2021

19:43 | Die Leseratte: Analphabetenbesatzung

Erinnert sich noch jemand an den Youwatch-Artikel, in dem beschrieben wurde, wie die Zustände in Ramstein sind? Darin wurde auch gesagt, dass die Amerikaner unter den Taliban zunächst die Gebildeten auswählen und in die USA fliegen - und der Verdacht geäußert, dass Deutschland dann auf den Analphabeten sitzen bleiben wird. Geht offenbar schon los!

https://snanews.de/20210907/dutzende-afghanen-us-stuetzpunkt-ramstein-deutschland-asylantraege-3498106.html

Als ob wir von denen nicht schon genug im eingenen Land hätten!? Man mag gar nicht nach vor denken... OF

06:42 | sna:  Tausende Migranten warten an Grenze: Polen wirft Lukaschenko Provokation von Migrationskrise vor

Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki, Innenminister Mariusz Kaminski und der Kommandant des Grenzschutzes Tomasz Praga haben am Montag auf einer Pressekonferenz die Lage an der Grenze zu Weißrussland besprochen. Dabei haben sie dem weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko vorgeworfen, eine neue Migrationskrise zu provozieren.

Wie kann man eine Migrationskrise provozieren, wenn das eigene Land von Migranten heimgesucht wird?  Wie geht das jetzt, wenn wir aus Österreich die Migranten nach Deutschland weiterreisen lassen, sind wir dann provokant?  Wie wird es erst werden, wenn die lieben Bergvölker zu uns kommen und wir die Früchte der amerikanischen Außenpolitik ernten werden? Können wir dann auch sagen, die Amerikaner provozieren mit Migranten.  TS

16:33 | Die Leseratte
Es ist bekannt, das Belarus Migranten großzügig hat einfliegen lassen. Nach den ersten Vorkommnissen an der Grenze zu Litauen haben die Iraker diese Flüge ausgesetzt. So ein bisschen Absicht scheint schon dahinter zu sein. Aber was haben die EU-Nachbarländer denn erwartet? Erst wurde für Belarus eine Farbenrevolution geplant, die moderne Variante des Putsches, der angeblich aus dem Land selbst entsteht und hinter dem möglichst kein "interessierter" anderer Staat offen erkennbar ist, außer natürlich wohlwollender Förderung. Diese "Befreiung vom Diktator" ist gescheitert, weil (behaupte ich mal) Russland das Schema erkannt und Lukaschenko entsprechend beraten hat. Die Russen wollen bestimmt keine zweite Ukraine an ihrer Grenze. Daraufhin hat der wertelose Westen die alte Variante ausgepackt: Den offenen, blutigen Putsch. Sie haben auch versucht, das Militär dafür zu kaufen. Lukaschenko mitsamt seiner Familie (!) und seine Regierung sollten ermordet (erschossen) werden, um übernehmen zu können. Dieser Plan ist auch aufgeflogen, die Geheimdienste (auch der russische) haben ordentlich gearbeitet.

Und nun die Preisfrage: Von wem wurden diese Schandtaten ausgeheckt, gefördert, organisiert, finanziert? Richtig, von der EU! Dort hatten sie eine biedere Hausfrau als weiblichen Nawalny aufgebaut, jede Menge NGOs eingeschleust, die die "Zivilgesellschaft" aufhetzen sollte usw. Die ganzen Demonstrationen waren vom Westen organisiert und finanziert. Und von wo aus sollte speziell der zweite Putsch inkl. Ermordung des Präsidenten durchgeführt werden? Richtig, von Polen! Dort saßen die Organisatoren! Und jetzt machen ausgerechnet die Polen mimimi wegen der paar Migranten, die Lukaschenko ihnen mit freundlichen Grüßen als Geschenk überreicht? Wobei die nicht mal in Polen bleiben wollen? Im Ernst? Nein, es geht nicht um die Migranten (die von den Weißrussen auch noch unverschämterweise mit Kleidung, Nahrung und Schlafsäcken versorgt werden! Merken die eigentlich noch was?). Es geht ausschließlich darum, Belarus weiterhin als das Böse schlechthin aufzubauen. Nichts gelernt, einfach weitermachen? Naja, ziemlich sauer sind sie wahrscheinlich auch, weil aufgeflogen und blamiert. Man stelle sich mal vor, solche Pläne wären in Bezug auf Deutschland aufgedeckt worden! Bundeswehrgeneräle, die überlaufen, Terroristen mit Wohnsitz in Polen hätten die Erschießung von Merkel mitsamt der Regierung geplant und schon alles vorbereitet? Was wäre dann hier los? Also mal ehrlich: Ist es nicht eher Weißrussland, das allen Grund hat, echt sauer zu sein? Auf die EU, auf Deutschland, auf alle seine Nachbarn und vor allem auf die Polen? Lukaschenko hat gemerkt, dass er mit den Migranten nicht nur die Verräter im Westen ärgern kann, sondern auch gleich ihre Heuchelei und Verlogenheit in Bezug auf die Migration.

06.09.2021

17:42 | jouwatch: Neuer Höchsstand der illegalen Einreise: Sie kommen in Scharen aus der Türkei

Angeblich habe die „Corona-Krise“ die illegale Migration aus der Türkei in der letzten Zeit zurückgehen lassen. Nun steige der „Migrationdruck“ an den Außengrenzen der EU wieder massiv an. Laut eines „vertraulichen Reports“, von dem die Welt berichtet, seien in diesem Jahr bislang 4577 Menschen aus der Türkei auf die nur wenige Seekilometer entfernten griechischen Inseln übersetzten oder sind über die Landesgrenze – offensichtlich ungehindert – nach Griechenland eingewandert.

Erdogan braucht offensichtlich Geld!? Griechenland hat einer der modernsten Armeen in Europa, da muss doch ein solider Grenzschutz machbar sein...!? OF

18:12 | Die Leseratte
Naja, bei Griechenland schreien die NGOs und die Diversity-Anbeter in Brüssel jedesmal auf, wenns nur nen angeblichen Pushback gibt. In den baltischen Staaten und inzwischen auch Polen schauen sie weg. Die lassen die Flüchtlinge im Niemandsland hocken, bauen Zäune und schießen sogar! Ich denke, die Griechen schauen sich das aufmerksam an. Wird wohl nicht mehr lange dauern, bis die Griechen sich auch zu schießen trauen, mit freundlichen Grüßen an die heuchlerische EU, die mit zweierlei Maß misst. Wird viel Geschrei geben, aber wenn die EU dann wieder nur Wortspenden schickt, wars das, dann machen die Griechen auch dicht.

18:59 | Leser-Kommentar
Sehr geehrtes Bachheimer Team, sehr geehrter Cheffe, nach Jahren, im Spruch 31, damals grad fahrberechtigt, verließ ich das schönste Bundesland der BRD, nä(h)mlich Franken und besuchte über das Wochenende Ungarn.

Die 800 km riss ich an einem Stück herunter, selten sah ich soviele SechsEnter, Wildsauen (tatsächlich vierbeinige, nicht wie in der Heimat in der Parteienlandschaft aller Farben), Füchse und anderes Wild in der Nachtfahrt durch Ungarn. Riskantes Manöver, sich das zu trauen mit mehr als 110 km/h auf der Landstraße.
Balaton ist sehr schön wie damals, nur jetzt moderner und der Ostlook abhanden gekommen, plötzlich frißt man Döner und Pommes, die Paprika Säcke an den Straßen, welche den Touristen damals angeboten wurden, sind allesamt verschwunden, auch wie die von Tieren gezogenen Karren.

Die Zigs haben sich integriert, wenige leben ihren Stil noch für sich selbst in eigenen Straßen in den Ortschaften, keine Asylanten, keine Neger und keine Araber auf all den Kilometern. Sonntag morgen war ich beim Bürgermeister zum Frühstück eingeladen, was ich aus Höflichkeit und dann Dankbarkeit annahm, als ich erfuhr, dass er auf der Landeslinie mitsamt Einfluss im Parlament ist. Sehr schöne Stunden und es ist dramatischer, als man es sich hier vorstellen kann. Es ging über die V-Staaten und der Zukunft Deutschlands und Österreichs. Sie sind die am meisten belogenen Nationen in der EU, nicht Europa.

Die Zudringlinge graben Tunnel unter den ungarischen Grenzen, welche auch regelmäßig entdeckt werden, aber es geht in die 100.000de, was da über die Grenze kommt und noch will. Selten sah ich hier in Frankonia einen Bürgermeister, der so ruhig und in sich gekehrt war, der schmarotzende Hühnerhaufen hier, der die gegeelten Haare scheitelt für die PressFotografen wundert einen nach solchen Erfahrungen immer mehr.

Ungarn wird sich mit den V-Staaten niemals beugen, schon aufgrund der Bevölkerung nicht, die Abends außen in den Dorfhäusern und eigens errichteten Trinkhallen mit Außenanlagen sitzt, durch die Bank alle aus der Ortschaft ohne Parteiengeplänkel oder Streit, hab ich hier auch noch nie gesehen, die halten wirklich zusammen und raufen nicht oder ersticken an ihren Parfümen. Arbeitende, habende, zufriedene, lachende und zusammenhaltende Menschen.

Die Rückreise gestern endete jäh an der Grenze, da es sich staute. Jedes Fahrzeug wurde begutachtet von den Grenzern und Polizisten, ob Fleisch eingeschmuggelt wird, als sie mich erblickten, bedankten sie sich für den gscheiten Besuch der österreichischen Nation und dass seit Sissi kein so schöner Franke mehr dieses Land durchfährt. Melk winkte. Danke an die Zuhörer.

12:22 | jf: Umsiedlung Zehntausender nach Deutschland: Knaus fordert feste Quote

Der Migrationsexperte Gerald Knaus hat die Bundesregierung dazu aufgerufen, zusätzlich jährlich mehrere Zehntausende Migranten aufzunehmen. „Deutschland sollte es wie Kanada oder Schweden machen und sich dazu bereit erklären, jährlich mindestens 0,05 Prozent seiner Bevölkerung im Rahmen des Resettlements umzusiedeln, also rund 41.000 Menschen“, sagte Knaus, der die Denkfabrik „Europäische Stabilitätsinitiative“ leitet, der Welt.

"Experte" Gerald Knaus, ebenfalls ein NGO-Vertreter, sollte einmal nach Schweden schauen - siehe auch den Eintrag von gestern dazu - wohin die naive Einwanderungspolitik insbesondere die schwedischen Großstädte gebracht hat. Und 0,05 Prozent hier - natürlich von der Gesamtbevölkerung gerechnet und nicht von der autochthonen Bevölkerung, wie man es im Grunde machen müsste - 0,05 Prozent da, summiert sich zu einem zweiten 2015 auf. Überhaupt scheint es eine beliebte Taktik der "Flüchtlinge willkommen!"-Fraktion zu sein, immer nur die Einzelereignisse mit höchstens wenigen hundert Menschen (Männern) zu erwähnen, um gezielt moralischen Druck - Es sind ja nur wenige Menschen - aufzubauen. AÖ

05.09.2021

17:37 | Ansage: Ströme von Blut: Schwedens geplatzter Traum von Migration und Integration

Jahrzehntelang galt Schweden deutschen Sozialromantikern, ökonomischen Bottom-Up-Strategen und eingefleischten Linken als Vorzeigeland, dessen Gesellschaftspolitik undifferenziert als Blaupause auch für die Bundesrepublik gepriesen wurde, trotz riesiger Unterschiede in Bevölkerungsdichte, Siedlungs- und Wirtschaftsstruktur und gänzlich fehlender Vergleichbarkeit. Kostenlose Gesundheit und Bildung auf hohem Niveau, üppige Altersversorgung im Gegenzug für extrem hohe Steuerlast – für Umverteilungsvernarrte hierzulande geradezu elektrisierend. ...Tatsächlich krankt das skandinavische Land an denselben importierten Problemen einer gescheiterten Einwanderungs- und Integrationspolitik wie Merkeldeutschland verstärkt seit 2015. Und wie bei uns haben die herrschenden Parteien die Augen davor verschlossen, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Als in Schweden selbst die Linken wach wurden, war es dann auch zu spät: Bandenkriminalität, explodierende Gewaltverbrechen und steigende Mordzahlen, Parallelgesellschaften in den Städten und organisierte Kriminalität überschatten das schwedische Idyll bis in die Provinz.

Seit Jahren gibt es persönliche Erfahrungsbereichte von Freunden, die in Schweden leben... Nach außen das brave Idyll, innen dreht's vielen bereits den Magen über. Insbesonders in Schulen für Frauen, kaum mehr handlebar...! Völliges Versagen der Politk. OF

18:14 | Monaco
alleine beim Betrachten der Kriminalstatistik....was braucht Schweden ? Gardinen, schwedische Gardinen.....ergo, IKEA auf geht´s......diese basteln jedoch wohl eher an der Kampagne ´Migrant to go´.....als Bonus zum Billy-Regal......

14:58 | tom-cat "Wer hat's gesagt?"

»Wer kein Aufenthaltsrecht hat, muss zurückgeführt werden«

( ) Nigel Farage, kämpfte für den Brexit

( ) Alexander Gauland, früher CDU, jetzt AfD

( ) Alice Weidel, AfD, wurde von der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung gefördert

( ) Björn Höcke, früher begeisterter Anhänger Kohls, jetzt AfD

( ) Tino Chrupalla, früher JUNGE UNION, jetzt AfD

( ) Helmut Kohl, CDU. Sein Konkurrent Franz Josef Strauss hielt ihn für komplett unfähig.

( ) Peter Gauweiler, CSU, verklagt häufig die Regierung Merkel in Karlsruhe

( ) Horst Seehofer, CSU, bezeichnet sich selbst als "Erfahrungsjurist". Warf als bayerischer Ministerpräsident der Kanzlerin eine "Herrschaft des Unrechts" vor.

( ) Edmund Stoiber, CSU, warnte einst vor einer durchrassten Gesellschaft

( ) Angela Merkel, früher FDJ, jetzt CDU

( ) Maybritt Illner, früher SED, jetzt ZDF

( ) Sebastian Kurz, österreichischer Bundeskanzler

( ) Geert Wilders, niederländischer Islam-Kritiker

( ) Marine Le Pen, französische Globalisierungskritikerin

( ) Boris Johnson, britischer Premieminister, scheint nichts von Kämmen zu halten

( ) Silvio Berlusconi, vernichtete Italiens christdemokratische Partei.Menschenfreund: Befreite eine junge Diebin mit ausländischen Wurzelnschon mal aus Polizeihaft.

Es kann nur eine geben, die etwas sagt und genau das Gegenteil davon macht und das seit 16 Jahren! TB

 

08:35 | Exxpress:  Flucht aus Kabul: Afghanische Männer brachten ihre minderjährigen "Ehefrauen" mit

Es waren ohne Zweifel chaotische Stunden am Flughafen von Kabul. Viele Menschen versuchten alles, um in eines der Transportflugzeuge zu gelangen. Doch immer mehr wird klar: in den Wirren der Evakuierung gelang auch einigen Straftätern die Flucht aus Afghanistan. Immer mehr Fälle werden bekannt. Nun gibt es Berichte, dass viele Männer ihre minderjährigen „Ehefrauen“ mit in den Westen genommen haben.

Wo ist da die feministische LGBTQIA+ gendergerechte Antifa #metoo Front?  Wurde das Leiden der Frauen in Afghanistan damit gemindert, dass nun alte bärtige Männer fröhlich ihre minderjährigen Frauen in den von Gut-Werten ersoffenen westlichen Ländern am Abend hernehmen dürfen?  TS

04.09.2021

18:09 | orf: Ungarn verlängerte „Migrationsnotstand“

Die ungarische Regierung verlängerte den „Migrationsnotstand“ erneut um sechs Monate bis zum 7. März 2022. Das gab das Informationszentrum der Regierung (KTK) gestern Abend bekannt. Als Begründung für diesen Schritt wurden der wachsende Migrationsdruck an der ungarischen Grenze sowie die wegen der Afghanistan-Krise zu erwartende neue Migrationswelle genannt.

Kommentar des Einsenders
Muss man mal zur Kenntnis nehmen: Heuer bereits mehr als 60000 Migranten an Ungarns Grenze aufgegriffen. (Wieviele wurden nicht geschnappt und kamen rein?) Auch die Zahl der aufgegriffenen Schlepper hat sich gegenüber 2020 verdreifacht und der Europarat pudelt sich auf und rügt Ungarn?!?!
Die österr. Regierung müsste sich bei Orban bedanken. Wie würde es an der burgenländischen Grenze zugehen, wenn Ungarn seine Zäune etc. abbauen würde? Das ist das selbe Theater, wie schon 2015. Dosko (als Polizeichef) und Niessl haben das Drama an der Grenze und im Hinterland damals live mitbekommen und sind im Kreis gelaufen vor Verzweiflung. Samt der örtlichen Bevölkerung.
Zum Glück hat Orban recht rasch damit angefangen, Stachelbandrollen etc. auszulegen, um die Sache etwas zu bremsen. Und was hat unsere Regierung damals gemacht, allen voran Politdarsteller Faymann? Orban wurde niedergemacht und ins rechte Eck gestellt. Ganz wohl war dem Faymann dabei wahrscheinlich eh nicht, denn kurz danach ist er ganz rasch aus der Politik verschwunden. Wohl in der Hoffnung, dass er rasch vergessen wird und mit diesem Debakel nicht mehr in Zusammenhang gebracht wird. Speziell deswegen, weil man ja nicht wusste, wie arg das noch werden würde. Aber Hauptsache man hat den Orban Nazi geschimpft, weil er versucht hat, seine Grenzen ein wenig abzusichern. Österreich hat davon profitiert!

06:40 | Bild:  Bundesregierung flog Kinderschänder nach Deutschland!

Über 200 Menschen ohne Papiere zu uns gereist ++ Innenminister Seehofer warnt vor Kriminellen und „schweren Kalibern“ ++ Sie können nicht mehr abgeschoben werden. 
Es waren dramatische Szenen, die sich am Flughafen von Kabul abspielten. Ohne jede Überprüfung stürmten Menschen in die Transportmaschinen der Bundeswehr, um aus Afghanistan nach Deutschland zu entkommen.
„Wer jung, männlich, kräftig und gewaltbereit war, hatte die besten Chancen durchzukommen“, beschreibt ein Beteiligter die Lage.

Sind das jetzt Orts- oder Fachkräfte?  TS

03.09.2021

16:48 | jw: Randale, Aggression und Unrat: Afghanische Flüchtlinge in Ramstein sorgen für Chaos

Die USA, bekanntlich deutlich effizienter und schneller bei der Evakuierung von vor den Taliban geflüchteten Afghanen, die sich seit dem Fall der Hauptstadt auf den militärischen Teil des Hamid Karzai International Airport Kabul retten konnten, flogen zehntausende Menschen auf ihre Airbase Ramstein aus, die größte US-Militärbasis außer der USA, wo binnen weniger Wochen eine riesige Zeltstadt für bis zu 15.000 Menschen entstand. Auch deutsche Kommunen reißen sich bereits um möglichst viele neue Flüchtlinge. Doch bei all den großen Gesten, bei all der humanitären Noblesse werden anscheinend einige unschöne Details verschwiegen.

Die Leseratte
Die Amis haben einen Großteil ihrer "Geretteten" entweder direkt nach Ramstein gebracht oder fliegen sie jetzt aus Katar, wo sie zwischengeparkt wurden, nach Deutschland. Hier wird geschildert, dass in dem von der US-Army neu aufgebauten, vergleichsweise komfortablen Lager schon nach dieser kurzen Zeit teilweise genau dieselben Zustände herrschen wie in Moria und Co.! Und noch etwas wird berichtet: Die Amis picken sich die Gebildeten heraus, die werden mit ihren Familien in die USA gebracht. Der Verdacht dürfte nicht ganz unbegründet sein, dass der Rest umgewidmet wird zu deutschen "Ortskräften" und uns an den Hals gehängt wird. Die Vorarbeit hat Maas ja schon geleistet, als er andeutete, dass die anderen beteiligten Länder wohl auch "deutsche Ortskräfte" mitgenommen haben könnten. Das macht das Umdeklarieren natürlich einfacher.

02.09.2021

19:08 | bild.de: „Es gab Ortskräfte, die sich als Attentäter entpuppt haben“

Es war das Ziel der Bundesregierung während der Evakuierungsmission aus Kabul, Bundeskanzlerin Angela Merkel (67, CDU) sagte es ganz deutlich: „Wir bemühen uns weiterhin mit allen Kräften, vor allem den Afghanen zum Verlassen des Landes zu verhelfen, die Deutschland als Ortskräfte (...) zur Seite gestanden haben. “Die Bundeswehr flog 4587 Menschen aus Kabul nach Deutschland aus, davon 3849 Afghanen. Darunter waren aber nur 138 Ortskräfte mit 496 Angehörigen. Aber wen genau haben wir da nach Deutschland gebracht?

Wie kann ein Oberst a. D. solch pöhsen, pöhsen Verschwörungstheorien in Umlauf bringen. Es weiß doch jeder, dass aus Afghanistan nur Atomphysiker, Gehirnchirurgen - und jetzt neu! - Ortsrkräfte kommen können. Anis Amri, so wird sich sicher noch herausstellen, war in Wirklichkeit ein Dunkeldeutscher. AÖ

13:46 | unzensuriert:  So rasant steigt der Ausländeranteil in Deutschland wirklich

Die AfD-Fraktion des Hessischen Landtags brachte ihre diesjährige statistische „Faktensammlung“ heraus. Unzensuriert wird sich aus dem umfassendem Bericht einzelne Themen herausgreifen und darüber in einer Serie berichten. Heutiges Thema sind Ausländer und Demographie.

Ketzer
Auch hier wird vom Staat wie bei Corinna geflunkert, was das Zeug hält. Die Agenda, die man durchsetzt, kann man dem Volk halt nicht direkt erklären, also lügt man dreist. Die Umvolkung war mehr als erwünscht, sie wurde, besonders über die EU, ebenfalls forciert, was das Zeug hält. Alles andere wären Lügen. Teile und herrsche ist das Konzept. Einigkeit unter Deutschen, das ist in oberen Kreisen so verhasst, dass die gerade Vorherrschenden alles tun, das Volk zu verdünnen und uneins zu machen. Das Brisante an den jetzigen 23,7% ist… in den Städten sind die MIHIGRU und POC bereits die Mehrheit und in den Stadtzentren die dominanten und das Stadtbild beherrschenden Gesellschaftsteile. Und zu bestimmten Nachtzeiten… erkennt ein Eingeborener seine Stadt nicht mehr und wähnt sich mitten in Ankara oder einer arabischen Stadt.

 

12:44 | nzz: Litauen tut sich schwer mit den Arabern, Afghanen und Afrikanern aus Weissrussland

In Litauen sind in kurzer Zeit über 4000 Flüchtlinge via Weissrussland eingetroffen. Sie werden in Notlagern an der Südgrenze untergebracht. Die Lokalbevölkerung ist darauf nicht vorbereitet.

Nicht nur Litauen, ist man geneigt zu sagen. AÖ

12:04 | jf: Plünderungen nach Hochwasser: Großteil der Tatverdächtigen sind Ausländer

Es waren nur vereinzelte Fälle, die in den Nachrichtentickern während der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz auftauchten: Plünderer, die in verlassenen Geschäften auf Diebestour gingen, Einbrecher, die in den beschädigten und vollgelaufenen Häusern nach Beute stöberten, Banden, die das wenige Hab und Gut, das die Besitzer zum Trocknen auf die Straße oder in den Garten gestellt hatten, stahlen.

Diese Plünderer haben Glück, im 21. Jahrhundert zu leben. Früher ist man mit Plünderer ganz anders vorgegangen, zählen diese nicht zu Unrecht zu den schändlichsten Verbrechern. AÖ

16:26 | Leser-Kommentar
Hab ich dann Pech, nicht damals zu leben ???

07:11 | FAZ:  Deutsche Ortskräfte zum ersten Mal auf dem Landweg gerettet

Zum Abschluss seiner Reise in Qatar verkündet Außenminister Maas einen ersten Erfolg: Einem Konvoi ist die Ausreise aus Afghanistan über den Landweg gelungen. Weitere Schutzsuchende sollen folgen. ach intensiven diplomatischen Bemühungen ist einem ersten Konvoi mit deutschen Ortskräften und deren Familien die Ausreise aus Afghanistan über den Landweg gelungen. Wie Außenminister Heiko Maas (SPD) in Doha erklärte, handelte es sich um Frauen und Männer, die zuvor für die parteinahe Konrad-Adenauer-Stiftung und die Friedrich-Ebert-Stiftung gearbeitet hatten.

.. und vielleicht sind sie alle noch SPD Mitglieder.  TS

01.09.2021

14:25 | Exxpress:  "Macht euch nicht auf den Weg - bezahlt keine Schlepper": Nehammer mit deutlichen Worten Richtung Afghanistan

Die Innenminister der EU-Staaten sind in Brüssel zu einem Sondertreffen zu den Entwicklungen in Afghanistan zusammengetroffen. Thema: die möglichen Auswirkungen auf die Terrorgefahr und Migrationsbewegungen in Richtung Europa. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) bekräftigte einmal mehr, keine zusätzlichen Afghanen aufnehmen zu wollen.

.. und jetzt macht der Koarl auf Feminismus ... Koarlmala Nehammerl ... "Do not come!" ....  
Fluchtursache Nr. 1 in Österreich ... diese Regierung.
“Wir müssen alles tun, damit sich Migrationsbewegungen wie 2015 nicht wiederholen. Unsere Verantwortung als EU ist es, jetzt die richtigen Signale zu senden: Macht euch nicht auf den Weg, bezahlt nicht kriminelle Organisationen – wir helfen euch vor Ort in der Region”
Da muss man schon mal sagen, jener Politiker der 2015 mit dabei war die Grenzen offen zu lassen, ist jetzt Kanzler und jener Politiker der die Grenzen inzwischen geschlossen hätte oder eine totale Rückführung durchgesetzt hätte, wurde vom Grenzöffnungspolitiker abgeschossen.
Also jetzt nochmals mit einfachen Worten ... "Wer ist WIR" ..., da sind wir auch schon beim zweiten Punkt, nicht die EU, die Nationalstaaten müssen dieses Problem lösen, nehmen die Nationen keine Afghanen auf, dann hat die EU ... ausgespielt.  Also Österreich nimmt keine auf, dann hat nicht Österreich das Problem.  TS

16:09 | Monaco
am schlimmsten find´ ich den Koarl immer dann, wenn er lächelt und versucht dadurch menschlich zu wirken......

12:42 | krone: „Wir nehmen eure straffälligen Asylwerber zurück!“

Zabihullah Mujahid ist der offizielle Sprecher des Taliban-Regimes in Afghanistan und damit das Sprachrohr an die Welt. Die sich natürlich fragt: Was haben die Radikalislamisten vor? Journalist Shams Ul-Haq traf ihn unter lebensgefährlichen Umständen für die Kronen Zeitung zum Interview.

Geniale Taktik des Tali Babas! Alleine schon das Zurücknehm-Angebot wird MenschenrechtsaktivistINNEN in Deutschland auf den Plan rufen, damit die armen Traumatisierten Täter ja hier bleiben können/müssen/dürfen und hier zu Tode gekuschelt werden können. TB

Kommentar des Einsenders
Sehr vernünftige Aussagen! Die Taliban könnten gar so freundlich sein und straffällige „Ortskräfte“ aus der BRD mittels Luftbrücke nach Kabul evakuieren, wenngleich die Lage am Pannen-Airport BER nicht unähnlich prekär wie die in Kabul ist. Vielleicht könnten sie auch ausreisewillige Kirchenasyl-Funktionärinnen mitnehmen damit diese in Kandahar voll durchstarten können?!

31.08.2021

12:26 | oe24.at: Asselborn ruft zu Widerstand gegen Österreich auf

In der Debatte um die Aufnahme von Flüchtlingen aus Afghanistan ruft Luxemburgs Außen- und Migrationsminister Jean Asselborn zum Widerstand gegen den EU-Vorsitz Slowenien und gegen Österreich auf. "Ich hoffe, dass es Widerstand gibt gegen Herrn Kurz aus Österreich und Herrn Jansa aus Slowenien, die sich beide klar und definitiv im Einklang mit Orban, Salvini und Le Pen befinden", sagte Asselborn der "Welt" vor dem Sondertreffen der EU-Innenminister am Dienstag.

Lt. express.at (hier) soll Luxemburg stolze - Achtung, bitte festhalten - 41 (in Worten: einundvierzig) Afghanen aufgenommen haben. In sozialistischer Mathematik sind diese 41 - selbst an der Bevölkerung gemessen, Luxemburg hat knapp 7% der Bevölkerung Österreichs - sicher deutlich mehr als die über 40.000 Afghanen, 2/3 davon Männer, die Österreich bereits aufgenommen hat. AÖ

06:26 | Krone:  „Wir nehmen eure straffälligen Asylwerber zurück!“

Zabihullah Mujahid ist der offizielle Sprecher des Taliban-Regimes in Afghanistan und damit das Sprachrohr an die Welt. Die sich natürlich fragt: Was haben die Radikalislamisten vor? Journalist Shams Ul-Haq traf ihn unter lebensgefährlichen Umständen für die Kronen Zeitung zum Interview.

In Kabul können jetzt Flieger landen .... 
Der offizielle Sprecher der Taliban betont im Land herrscht Sicherheit, dort wo die Taliban sind und somit gibt es keinen Grund mehr, die Afghanen im Land zu behalten. 
Besonders jene die hier seit 2015 Leben, haben keinen Grund die Taliban zu fürchten.  TS

30.08.2021

19:11 | jouwatch: Fachkräftemangel: Allheilmittel Migration?!

400.000 Migranten pro Jahr – das fordern Vertreter aus Politik und Wirtschaft, um den Bedarf an Fachkräften zu decken. Mit diesen Einwanderern will das Establishment sein jahrzehntelanges Versagen kaschieren und seine politische Agenda durchsetzen. Doch ist massenhafte Migration wirklich alternativlos?

Dazu passend: Bild: Kriminelle unter ihnen: Darum muss die Politik wieder mehr über Flüchtlinge reden

Nichts ist alternativlos. Leider hat das alles seit 2015 nichts mehr einer qualifizierten Politik der Zuwanderung zu tun! Die Forderungen von allen Seiten sind wie nahezu in den meisten Themen willkürlich und von grundpopulistischen Motiven getrieben... Millionen Zugewanderte gehen sofort in den Sozialtopf, die Wirtschaft fängt offenbar mit den meisten nicht viel an (außer für unqualifizierte e-Plattform-Jobs), das Asylwesen klappt längst nicht mehr und am aktuellen Beispiel Afghanistan darf berechtigerweise schon gefragt werden, wer den von den 101 (Stand gestern) registrierten Ortskräften zu tausenden noch so eingeflogen wurde!? Wär schon interessant! OF

 

09:05 | ET:  Maas will Ausreisen aus Afghanistan auch über Landweg ermöglichen

Auch nach dem Ende der Rettungsaktion der Bundeswehr wird die Bundesregierung nach den Worten von Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) alles daran setzen, um die in Afghanistan zurückgebliebenen Deutschen sowie afghanische Schutzbedürftige so schnell wie möglich nach Deutschland zu holen. Möglicherweise könnten Ausreisen in Zukunft auch über den Landweg erfolgen, sagte Maas am Sonntag bei einer Pressekonferenz mit seinem türkischen Kollegen Mevlüt Cavusoglu in Antalya.

Der Ketzer
Sagen wir es so, die Bundesregierungspuppen haben ein Problem geschaffen und können dieses Problem sogar lösen, indem sie eine zweite 2015-er Völkerwanderung zulassen, ja sogar aktiv in die Wege leiten. Unsere eigene Regierung schafft unter dem Vorwand, dass man Hilfe wegen selbst verursachtem humanitärem Desaster leisten müsse, einen Fluchtkorridor von Afghanistan bis ins gelobte Milch- und Honigland. Und dafür tut der Außenminister wohl alles Mögliche bis Unmögliche. Den hier Bürgenden wird damit aber Schaden zugefügt. Und dazu wird sogar mit den neuen Herren Afghanistans verhandelt. Krass! Von Pakistan dann per Flieger direkt nach Beerdigungsland? Der Landweg ist dann doch recht lang. Mit wem verhandelt Herr Maaß? Mit den Fluggesellschaften in Pakistan?

29.08.2021

19:46 | ET: EU-Kommission blockiert Zahlungen für Grenzschutz

Die EU-Kommission verweigert der griechischen Küstenwache vorerst weitere Soforthilfen. „Griechenland hat zusätzliche Mittel für den Grenzschutz angefragt, insbesondere in der Ägäis“, sagte die zuständige EU-Kommissarin Ylva Johansson dem „Spiegel“. Eine solche Zahlung sollte aber „mit der Einrichtung des Mechanismus zur Überwachung der Grundrechte verknüpft werden“.
Man habe nun eine Arbeitsgruppe gegründet. „Ich erwarte in dieser Sache Fortschritte“, so Johansson. Seit 2015 hat die EU Griechenland mehr als 643 Millionen Euro für die Bewältigung der Flüchtlingskrise gezahlt. In Teilen geht das Geld direkt an die griechische Küstenwache, die wegen ihrer Methoden in der Kritik steht.

Somit scheitert die Schmuggelunterstützungsagentur Frontex mangels Finanzierungen, wesentliche Vertragsbestandteile werden demnach nicht mehr eingehalten und Länder hätten einen driftigen Grund, ihr Austrittsgesuch einzureichen...!? OF

27.08.2021

19:34 | ET: Oberster Gerichtshof der USA entscheidet sich für Trumps „Bleib in Mexico“-Politik

Der Supreme Court der USA hat die Biden-Regierung angewiesen, die „Bleib in Mexico“-Politik von Trump wieder in Kraft zu setzen. Die Grenzpatrouille schätzt, dass sie nur zehn Prozent der illegalen Grenzüberschreitenden aufgreifen kann.
Unter der Trump-Administration mussten Asylsuchende in Mexiko warten, bis ihr Asylantrag nach einer Prüfung angenommen wurde. Am 24. August erklärte der Oberste Gerichtshof der USA, die Biden-Regierung habe nachweislich übereilt und grundlos die „Bleib in Mexico“ -Politik der Trump-Regierung aufgehoben. Der juristische Begriff dafür laute „willkürlich“.

Die Kleine Rebellin
Wacht das Oberste Gericht endlich auf? Eine schwere Niederlage für Biden.

4:0 für Trump. OF

16:15 | mmnews: Tausende Afghanen auf Wartelisten für Termin zum Familiennachzug

Mehr als 4.000 afghanische Staatsbürger haben vor Beginn der Luftbrücke in Kabul auf einen Termin in deutschen Auslandsvertretungen für ein Visum zum Familiennachzug gewartet. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben) unter Berufung auf das Auswärtige Amt.

Die Leseratte
Die kommen auch alle noch! Der Familiennachzug für die bereits hier lebenden "Schutzsuchenden" steht auch noch in der Warteliste. Da jetzt alles so schön unübersichtlich ist, gehe ich jede Wette ein, dass in den nächsten Monaten mehrere zehntausend Afghanen den Weg nach Germoneystan finden werden. Die sickern langsam aber beständig ein, direkt per Flugzeug.

26.08.2021

16:41 | anti-spiegel: Gerichtshof für Menschenrechte fordert von Polen und Litauen, den Flüchtlingen zu helfen

Die Migrationskrise an der Grenze zu Weißrussland macht seit Wochen Schlagzeilen. Inzwischen sitzen Dutzende Flüchtlinge im Niemandsland zwischen den Staaten fest. Dazu hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte nun ein Urteil gesprochen.

Die Leseratte
as wird auch Zeit! Sowohl Polen als auch die baltischen Staaten tun etwas, was in der EU absolut verpönt ist, nämlich ihre Grenzen mit Waffengewalt zu verteidigen, Zäune zu bauen, die Migranten in Lagern zu inhaftieren etc. und bisher gab es weder einen Aufschrei der entsprechenden NGOs noch der wertelosen EU. Jetzt hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte ein Machtwort gesprochen und sowohl Polen als auch Lettland an ihre Verpflichtungen erinnert. Sorry Leute, das sind halt die Nachteile der EU! Da gibts nicht nur Geld, da müsst ihr auch Hoheitsrechte abgeben! Da Weißrussland der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) nicht beigetreten ist, kann man das Land nicht zur Aufnahme verpflichten und deshalb die Migranten nicht dorthin zurückschicken. Dumm gelaufen.

 

18:01 | Leser-Kommentar zu den Protesten von Mitgliedern der ethnischen Gruppe der Hazara in Jakarta von gestern

Die Hazara sitzen auf dem Zentralmassiv in Afghanistan und sind die einzigen Schiiten in Afgh. Haben seit jeher beste Beziehungen zu Teheran. Um 1995 sollten Straßen und Brücken in diese Gebiete gebaut werden. Wurde von denen Sabotiert. Wie kommen die nach Indonesien? Das passt alles nicht zusammen.

25.08.2021

19:38 | diepresse.com: Afghanische Migranten in Indonesien fordern Aufnahme im Westen

Proteste von Mitgliedern der ethnischen Gruppe der Hazara in Jakarta. Wegen ihrer Gegnerschaft zu den Taliban können sie nicht mehr nach Afghanistan zurück, die meisten warten seit Jahren auf eine mögliche Umsiedlung etwa nach Australien und Nordamerika.

Wer noch Zweifel gehabt haben sollte, welch' fatalen Signale der Westen, sprich die Multi-Kulti-Besoffenen im westlichen Teil der EU, inkl. der Brüsseliten, aussendet, bekommt hier die Bestätigung. Muslime, die aus einem islamischen Land in den Westen "flüchten" wollen - Wie heißt es im "Lumpazivagabundus" so treffend: "Die Welt steht auf kan Fall mehr lang" (youtube-Video). AÖ

12:54 | exxpress.at: SPÖ-Burgenland ist Nehammer zu harmlos...

Die burgenländische SPÖ bläst zum Angriff auf Innenminister Karl Nehammer (ÖVP)! Der Grund: Es kommen noch immer zu viele Flüchtlinge über die Grenze. Während der Bundespartei der Kurs des Innenministers in Asylfragen zu strikt ist, wünscht sich die Landespartei mehr Härte: “Die Quartiere im Burgenland sind übervoll”. Nehammer handle demnach wie ein “grüner” Politike

Und da soll noch jemand sagen, dass es in der SPÖ nicht doch noch den einen oder anderen Vernünftigen gibt. Ok, Doskozil regiert - auch dank der Absoluten für die SPÖ - mitunter auf eine Art und Weise, die im Grenzbereich dessen liegt, was man als akzeptabel erachten würde. Vor der politischen Korrektheit knickt er jedenfalls nicht ein und benennt Ross und Reiter. AÖ

12:16 | welt.de: Grünen-Politiker Marquardt organisiert eigene Kabul-Charterflüge

Eine Initiative unter Leitung des Grünen-Politikers Erik Marquardt will Menschen aus Afghanistan in Sicherheit bringen. Ein erster Evakuierungsflug werde konkret vorbereitet. Unter Militärexperten wird von einem hochriskanten Vorhaben gesprochen.

Wie kann es eigentlich sein, dass ein dahergelaufener Abgeordneter der GrünInnen*Außen entscheiden kann, wer Einlass nach Deutschland erhält. Oder kümmert sich Marquardt auch um die Rückreise für Kriminelle und andere, die in Deutschland nichts zu suchen haben? Ok, die Frage stellen, heißt sie schon zu beantworten. AÖ

25.08.2021

06:28 | DerStandard:  Österreich, das unfreiwillige Zufluchtsland für viele Afghanen

Man werde "freiwillig" keine Afghanen aufnehmen, tönt es von der ÖVP. Dass jeden Monat hunderte Flüchtlinge Asylanträge stellen, kann die Regierung aber gar nicht verhindern. Frage: Bundeskanzler Sebastian Kurz und Innenminister Karl Nehammer betonen wiederholt, dass Österreich "freiwillig" keine afghanischen Flüchtlinge aufnehmen wird. Was bedeutet das?

Es ist egal, in welcher schönen Wortwahl und gefinkelten Satzstellung man den Bürgern verkaufen will, man will doch gar keine Afghanen aufnehmen .... 42.000 bis 47.000 (nicht genauer weiß man es nicht) Afghanen leben in Österreich, nicht als Bergführer ... 
Doch die Grünen und die SPÖ gehen auf die Straße, um weitere Flüchtlinge nach Österreich zu holen, die wir als Steuerzahler (und davon gibts ja nicht mehr viele) erhalten dürfen, Kriminelle dürfen aber auch nicht abschieben ... und somit sitzen wir doppelt in der Tinte.
Wer aus dem Krieg flüchtet, nimmt Frau und Kinder mit ... wer in den Krieg zieht, der lässt Frau und Kinder zuhause.!  TS

16:31 | Monaco
was wird gebraucht ? Fachkräfte, es werden Fachkräfte benötigt.....Landwirte, Erntehelfer.....zukünftig in ganz Austria, blühende Mohnfelder.......

24.08.2021

19:52 | sna: Airbnb will 20.000 afghanische Flüchtlinge kostenlos unterbringen

Die US-amerikanische Plattform Airbnb will kostenlose Unterkünfte für 20.000 afghanische Geflüchtete weltweit zur Verfügung stellen. Das hat der Unternehmenschef, Brian Chesky, am Dienstag auf Twitter angekündigt....Finanziert wird das Angebot nach Angaben des Unternehmens von der Airbnb-Führung sowie durch die gemeinnützige Organisation Arbnb.org, NGOs und einen im Juni gegründeten Flüchtlingsfonds, an den Menschen spenden können. Der Fonds ist bestrebt, die Arbeit der Partnerorganisationen auszuweiten.

Der nächste Offenbarungseid eines Plattform-Economisten, der sich über die hauseigene NGO in geopolitische Fragen einmischt!? Putin wird schon einen Grund haben, warum er einen Radikalimport nach Russland nicht haben will..!? Der Rest muss offenbar!? OF

12:46 | welt.de: „Wir brauchen 400.000 Zuwanderer pro Jahr“, sagt Arbeitsagentur-Chef Scheele

Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, warnt davor, dass Deutschland die Fachkräfte ausgehen. Als Antwort auf die demografische Entwicklung fordert er gezielte Zuwanderung „für die Lücken am Arbeitsmarkt“.

SPD-Mann Seele, die Parteimitgliedschaft sollte in Wahlkampfzeiten nicht unerwähnt bleiben, macht es sich natürlich populistisch einfach. Zu glauben, das Gutqualifizierte nach Deutschland in nennenswerter Größenordnung einwandern, ist ja reichlich naiv, denn diese wandern eher aus. Und auch wenn er zurecht einmahnt, den demographischen Wandel endlich ernstzunehmen, so verkennt er, dass weite Teile der Welt diesem Wandel unterliegen. Jene Teile der Welt aber, die noch sehr jung sind, denen mangelt es - höflich ausgedrückt - an Basisqualifikationen. AÖ

13:43 | Leser Kommentar 
Ja genau, ich schlage vor, das die 400 Tsd. jedes Jahr in Nürnberg aufgenommen werden, das ist der Hauptsitz der Arbeitsagentur. https://www.arbeitsagentur.de/ueber-uns/zentrale Dann kann der werte Chef sich nach der ersten Fuhre überlegen, was er sich für einen Teppich kauft?
Angemerkt," Ende des Jahres 2020 lebten in Nürnberg rund 515.500 Menschen. Das waren weniger als noch im Vorjahr. Insgesamt ist die Bevölkerung im Beobachtungszeitraum allerdings gestiegen. Im Jahr 1995 lag die Einwohnerzahl noch bei etwa 492.400."

 

12:04 | orf.at: NGOs rufen zur Aufnahmen von Afghanistan-Flüchtlingen auf

Mehrere NGOs haben sich zusammengeschlossen, um für die Aufnahme von Menschen aus Afghanistan zu werben. Sie präsentierten heute ein Forderungspapier an die Regierung zur Rettung von bedrohten Menschen aus Afghanistan. Gefordert werden die Aufnahme von Familienangehörigen von hier lebenden Afghanen und besonders gefährdeten Menschen sowie die Beendigung von Abschiebungen. Dem Bündnis gehören u. a. Amnesty International, Diakonie und Caritas an.

Sie, die NGOs, geben einfach keine Ruhe, und man versteht langsam, warum diese Organisationen in immer mehr Ländern stärker an die Kandare genommen werden. Denn sie agieren zunehmend wie politische Parteien, nicht mehr wie Vereine, die ein wesentlicher Kitt des gesellschaftlichen Miteinanders sind. AÖ

08:41 | rt: Analyse: Im Vergleich zur anstehenden Flüchtlingskrise 2021 war 2015 nur ein "Kinderspiel"

Ein Bericht des Zentrums für Strategische und Internationale Studien warnt, dass rückblickend im Vergleich zur aktuellen Flüchtlingskrise aus Afghanistan 2021 die Flüchtlingskrise des Jahres 2015 wie ein "geopolitisches Kinderspiel" aussehen könnte.

... nicht "könnte", wird! HP

23.08.2021

20:12 | zz: Afghanischer Ex-Minister liefert jetzt Essen in Leipzig aus

Innerhalb weniger Monate hat sich das Leben von Sayed Ahmad Shah Sadaat vollkommen verändert. Der IT-Spezialist war als Telekommunikationsminister in der Regierung des mittlerweile ebenfalls geflohenen Ex-Präsidenten Aschraf Ghani mit dem Ausbau des Handynetzes in Afghanistan beschäftigt. Im Jahr 2020 habe ihn die Regierung zum Rücktritt gezwungen, wie Sadaat einem deutschen Lokalreporter der “Leipziger Volkszeitung” erzählte. Dieser hat den Ex-Minister letzte Woche auf der Straße kennengelernt.

Eines der wenigen Goldstücke, wie's aussieht!? Wäre vice versa eine prächtige Idee für gescheiterte heimische Ex-Minister... Anstatt Staatspension, Essenausliefern in Kabul...!? OF

07:23 | Spon:  Baerbock: Müssten mehr als 50.000 Menschen nach Deutschland holen

Grünenchefin Baerbock will Zehntausende aus Afghanistan retten – und fordert einen Untersuchungsausschuss. Derweil weicht SPD-Kanzlerkandidat Scholz Fragen zur politischen Zukunft von Außenminister Maas aus.

Bislang war ich immer der Ansicht, dass Männer die aus dem Krieg flüchten ihre Familien in Sicherheit bringen und diese mitnehmen und Männer die in den Krieg ziehen ihre Familien zuhause lassen.  Ich bin in dieser Frage doch etwas verwirrt, wenn ich mir die Flüchtlingsbewegung der letzten Jahre ansehen .... TS

22.08.2021

08:05 | Welt:  Abgeschobener Straftäter im Flughafenchaos in Evakuierungsflieger gelangt

Einem aus Deutschland abgeschobenen Straftäter ist es gelungen, mit einem Evakuierungsflieger wieder einzureisen. Unterdessen will das Personal von UN und NGOs Afghanistan mehrheitlich nicht verlassen. Die Taliban bitten auch Unicef zu bleiben.

Was werden wir an Goldgeschenken wieder alles zurückbekommen?  War das im Friedensplan mit den Taliban auch so vorgesehen, wird Afghanistan dadurch alle unerwünschten Elemente los?  Keine der MSM hat bislang den Inhalt der Vereinbarungen gebracht.  TS

11:30 | Ragnarök
Nun ja. Die Taliban scheinen doch durchaus netter zu sein. Die lassen Menschen mit ausländischen Papieren zum Flughafen und Afghanen nicht. Jedenfalls könnte man wohl den einen oder anderen Deal mit ihnen aushandeln 😉. Die bekommen die muslimischen Straftäter und kümmern sich um die geeignete Bestrafung. Dumm nur, dass in Sachen Vergewaltigung gerne nicht muslimische Menschen die Opfer sind. Was nach der Scharia nicht wirklich schlimm ist.
Jedenfalls sind 80 Peitschenhiebe wohl etwas ärger als einige Jahre im „Streichelzoo“…

20.08.2021

16:55 | sna: Acht Fakten zu Flüchtlingen und Ausländern weltweit

Die Zahl der Flüchtenden und Binnenvertriebenen wächst seit Jahren und hat nun einen neuen Rekordwert erreicht, nämlich 82,4 Millionen Menschen. Dies folgt aus den Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR. Mehr als zwei Drittel der Flüchtlinge weltweit kommen dabei aus fünf Ländern. Wir präsentieren Ihnen einige aktuelle Zahlen zum Thema.

Die Leseratte
Hier gibts ein paar Zahlen und Fakten zu Vertriebenen und Flüchtlingen auf der Welt. Die Dimensionen sind gewaltig! Interessanterweise ist die Situation in den vergangen Jahren immer schlimmer statt besser geworden - trotz der Agenda 2030 usw. Was tut die UN eigentlich? Über die Zahlen für Deutschland, was finanzielle Hilfen angeht, musste ich lachen. Die haben glatt vergessen aufzulisten, was die Versorgung der hier mittlerweile aufgeschlagenen Migranten im eigenen Land kostet, DAS geht in die Milliarden!

14:20 | jouwatch:  Keine afghanische Völkerwanderung nach Deutschland! | Dr. Curio zur Innenausschuss-Sondersitzung

Der Versuch einer Verwestlichung Afghanistans ist gescheitert und war von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Der kulturelle Unterschied Afghanistans ist zu groß. Während die Bundesregierung in vollendeter Realitätsverweigerung sogar Gender-Mainstreaming-Projekte in Afghanisten mit Millionen finanzierte, befürworteten 99% der Afghanen die Scharia.

"Sesam öffne Dich!" .... wurde ersetzt durch Asyl.  TS

16:10 | Monaco
5 Austria Fans gehen in den ´Rapid-Block´ und versuchen sie zu bekehren.....jo eh....vui Spaß.......

09:14: statista.com: Where Afghan Refugees Are Located

Nach Angaben des UNHCR befanden sich Ende 2020 rund 2,6 Millionen afghanische Flüchtlinge im Ausland, die noch kein Asylverfahren eingeleitet oder abgeschlossen hatten. Eine Auflistung ihrer Aufenthaltsorte gibt einen Überblick darüber, wo Afghanen typischerweise Zuflucht suchen. 85 Prozent der afghanischen Flüchtlinge befinden sich in Afghanistans Nachbarländern Iran und Pakistan, während Deutschland mit 148.000 - oder rund 5,5 Prozent - der Ende 2020 gezählten afghanischen Flüchtlinge an dritter Stelle liegt.

Pro-Kopf hat von den nicht direkt an Afghanistan grenzenden Ländern Österreich am meisten Afghanen aufgenommen, was in den österreichischen meist verschwiegen werden, muss doch das Bild vom rassistisch-xenophoben Nazi-Österreicher aufrecht gehalten werden. Nehammer und die Türkisen sind aber nicht deswegen gegen eine weitere Aufnahme von Afghanen, sondern weil sie wissen, dass eine Aufweichung ihrer ohnehin nur pseudo-harten Linie sofort mindestens 5 Prozentpunkte von Türkis nach Blau wandern ließe. AÖ

08:44 | jf: Auf eine Abschiebung kommen fast vier illegale Einreisen

In den vergangen zehn Jahren sind/ist? weit über eine halbe Million Ausländer illegal nach Deutschland eingewandert. Wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion hervorgeht, die der JUNGEN FREIHEIT vorliegt, verzeichnete das Innenministerium zwischen 2011 und Ende Juni dieses Jahres 654.757 unerlaubt eingereiste Personen. Allein in diesem Jahr waren es bislang 20.549.

Wer sagt, dass sich 2015 nicht wiederholen darf, verkennt, dass 2015 zum Dauerzustand geworden ist, jetzt halt meist völlig unbeachtet von der (Medien-)Öffentlichkeit. AÖ

13:07 | Leser-Kommentar zu ““zwischen 2011 und Ende Juni dieses Jahres 654.757 unerlaubt eingereiste Personen““
Also in 10 Jahren. Wenn ich mir aber Deutschland von 2011 und das heutige Straßenbild anschaue, dann kann das nicht stimmen! Es ist wohl wie bei den an Impfung Gestorbenen: Offizielle Zahlen mal Dunkelziffermultiplikationsfaktor 10 bis 50. Dann erst haut es erst hin. Man sagt uns halt nicht gern, dass von den „Deutschen“ bald die Hälfte fremdwurzelig ist und durch hohe Geburtenraten bei den Eingewanderten zustande kommen. Dann würde uns auch klar werden, dass wir in allen Leistungsziffern außer den zahlenmäßig hohen farbigen Geburten absteigend aufgestellt sind.


06:19
 | Focus: Knallharte Regeln am Flughafen: In Kabul bröckelt das deutsche Rettungsversprechen

Das Versprechen der Bundesregierung, Ortskräften in Afghanistan und deren Familien zu helfen und sie aus dem Land zu evakuieren, bröckelt. Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) will nur die "Kernfamilie" der Kräfte retten - deren erwachsene Söhne zählen für die GIZ nicht dazu.

.. ist auch nur eine reine Augenauswischerei. Es gibt ja noch den Familienzusammenführung und somit sitzen die Söhne auch bald wieder in Deutschland.  TS

13:30 | Leser Kommentar
und selbst das schafft reste-DE nur, wenn Amis + Russen ihre Maschinen zur Verfügung stellen.

16:48 | Monaco
die alterstechnisch downgegradeden nimmt sicher Deutschland auf......die Kern-Familie wird unter allen SPÖ-Mitgliedern in Austria verteilt.....

19.08.2021

17:04. I fk: Der neue EU-Pakt für Asyl und Migration – die Zerstörung Europas

Im Schatten der Corona-Plandemie, die das Bewusstsein der Menschen fast vollständig besetzt, bereiten sich umwälzende Dinge vor. Bereits am 23.9.2020 veröffentlichte die EU-Kommissions-Präsidentin Ursula von der Leyen einen „Neuen Pakt für Asyl und Migration“, der die „Illegalität zur Legalität machen“ will und die verpflichtende Verteilung von Migranten an den europäischen Außengrenzen vorsieht. Würde er vom Ministerrat und dem EU-„Parlament“ beschlossen, bedeutete dies eine neue ungeheure Flut von Migranten nach Europa, die nach Kennern der Verhältnisse binnen weniger Jahre die ökonomische und kulturelle Zerstörung Europas zur Folge hätte.

Die EUdSSR bei der Arbeit! HP

14:15 | TomCat - Wer hat´s gesagt?

„Wir dürfen jetzt nicht den Eindruck erwecken, dass wir die Probleme in Afghanistan in Deutschland lösen könnten. Das würde das Risiko einer Fluchtbewegung nach Europa massiv erhöhen”. Es könne „keine generelle Zusage für die Aufnahme von Flüchtlingskontingenten in Deutschland geben“.

( ) Alice Weidel, AfD, ihre Ausbildung wurde von der Konrad-Adenauer-Stiftung unterstützt

( ) Tino Chrupalla, AfD, war bis 1992 in der JUNGEN UNION (JU)

( ) Jörg Meuthen, AfD, früher aktiv in der JUNGEN UNION (JU)

( ) Björn Höcke, AfD, war einst begeistert von der "geistig-moralischen Wende", die Kohl versprochen hatte

( ) Alexander Gauland, AfD, früher CDU

( ) Alexander Dobrindt, CSU, propagiert(e) eine "konservative Revolution"

Die von Afghanistan für Deutschland sind es nicht.  TS

06:44 | oe24:  Nehammer will Abschiebezentren

Nehammer hält an der Position fest, Afghanen mit negativem Bescheid abzuschieben.
„Österreich schiebt weiter Afghanen nach europarechtlichen Möglichkeiten ab“, sagte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) im Vorfeld des Sondertreffens mit seinen EU-Amtskollegen.

Nehammer will Abschiebezentren in den Nachbarländer Afghanistans ... und mit wem hat er gesprochen?  
Iran, Pakistan, Tadschikistan, China oder mit wem hat er schon Vereinbarungen getroffen?  Seit 2015 haben wir mit kriminellen Flüchtlingen massive Probleme und seit sechs Jahren hören wir von der ÖVP die Routenschließung, Eindämmen der Zuwanderung und Abschiebung.
Würde man von Nehammer verlangen, nur mehr vor die Kamera zu tretten, wenn er einen Erfolg in dieser Angelegenheit zu verzeichnen hat .... dann würden wir nie wieder von ihm hören. TS

16:45 | Leser-Kommentar
Ich glaube nicht, dass die Rettung der afghanischen Bundeswehrhelfer zufällig gescheitert ist. Die paar tausend nach Deutschland zu holen hätte ziemlich jeder akzeptiert. Der Politik wäre das aber zu wenig gewesen, sie gesteht jetzt ihr Scheitern ein und will das natürlich wieder gut machen und 1-2 Millionen nach Deutschland holen. 2015 reloaded. Ich bin gespannt auf die Bilder vollbärtiger Frauen: und Menschenrechtler:innen

17:03 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:45
So, so werter Leser, was für glückliche Aussicht. 1-2 Millionen ? Hurra, es lebe die Scharia. Und wenn der Bill dann noch für Waffen und Nachschub sorgt, hoch lebe das Kalifat Germany. Also auf zum Teppich-Hdl. ?

18.08.2021

19:42 | oe24:  VfGH verbietet Abschiebungen nach Afghanistan

Ein richtungsweisendes Urteil des Verfassungsgerichtshofs (VfGH) vom Mittwoch dürfte Auswirkungen auf künftige Abschiebungen nach Afghanistan haben:
Ein afghanischer Staatsbürger hatte aufschiebend Wirkung betreffend seiner Anhaltung in Schubhaft beantragt. Die Verfassungsrichter gaben dem statt und bezogen sich in ihrem Spruch auch auf die aktuellen Entwicklungen in Afghanistan. Vor diesem Hintergrund sei eine zeitnahe Abschiebung in das Land nicht möglich, heißt es.

Dann bleibt nur eines mehr übrig ... ab nach Deutschland mit dem Jungen.  TS

19:15 | Focus:  „Militärs flohen aus meinem Viertel – da waren die Taliban noch gar nicht in der Stadt“

Jawid Omid hat die Machtübernahme der Taliban in Kabul live miterlebt. Der Journalist spricht mit FOCUS Online über die verheerende Situation in Afghanistan – am Ende muss er das Gespräch das abrupt beenden.
Es herrscht zunächst eine gespenstische Ruhe, als der Journalist Jawid Omid von seinem Büro in Kabul aus mit FOCUS Online spricht. Er hat den Einmarsch der Taliban miterlebt und musste vorher fassungslos beobachten, dass die afghanische Armee sein Viertel verließ, bevor die neuen Besatzer überhaupt da waren.

Jawid Omid möchte das Europa die Türen für die Flüchtlinge öffnet und wenn wir uns jetzt einmal vorstellen, in ein paar Monaten gewinnt die Nordallianz an Boden und die Taliban müssen flüchten, nehmen wir die dann auch auf?  Sind ja auch Flüchtlinge!
Oder wenn irgendwo in Afrika ein Despot gestürzt wird ... und seine Folterknechte und Soldaten müssen flüchten, nehmen wir die dann auch auf?
Es gibt keinen Grund mehr diesen "Vollimmunisierten gegen jegliche Vernunft" noch weiter Raum und Zeit zu geben. 
Die Flieger der Bundeswehr fliegen leer nach Afghanistan ... bringt sie an Bord und lasst sie dort unten die Zustände mit den Zuständigen diskutieren. TS

11:15 | Leser-Kommentar zum Netzfund von gestern

Keine Ahnung, was diese Bilder sollen, denn auf dem Bild mit dem US-Transportflugzeug sind genügend Frauen und Kinder zu sehen (... und
mein Monitor hat nur 19"). Alleine am linken Bildrand sind 3 Frauen mit 6 Kindern deutlich erkennbar, am unteren Bildrand auf den ersten Blick weitere 3 Kinder, wo die Mutter nicht weit sein kann. Aus welcher Ecke werden denn solche Parolen verbreitet?

11:32 | Leser-Kommentar
Nunja werter Leser, auf die Menge gesehen, welche in den Flugzeugen sitzen. Fliegen dennoch anscheinend viele unverheiratete Männer mit. Wenn dem nicht so ist.
Werden falls verheiratet, die Frauen und Kinder noch nachgeholt ? Und die Taliban geben dazu Ihre Erlaubnis ?

17.08.2021

19:00 | Die Redaktion mit einem Netzfund

photo 2021 08 17 18 00 00

Gott sei dank, konnten wir Sie alle retten.  Niemand von uns hat eine Ahnung wie demütigend es ist, als so junger Mensch vergewaltigt und zwangsverheiratet zu werden. Wir konnten sie retten, holt die Teddybären raus .... Partytime.  TS

19:33 | Leser-Kommentar zu TS grün
Werter TS, inzwischen sollten wir doch wissen, das Frauen und Kinder retten, nicht mehr Mode ist. Wie auf manchen Schiffen, geht der Capitän, wenn irgendwie möglich, als erster von Bord. Oder habe ich hier was falsch verstanden. Ist nicht so schlimm, denn inzwischen leben wir in einer permanten Fake ?! Ich kenn sogar einen Roman mit dem Titel "Die falsche Welt..."

09:06 | jf: Sachsen: Ausreisepflichtige Ausländer bei 2.500 Straftaten tatverdächtig

Sicherheitsbehörden in Sachsen haben im ersten Halbjahr 2021 bei rund 2.500 teils schweren Straftaten Ermittlungen gegen ausreisepflichtige aber geduldete Ausländer eingeleitet. Wie eine Anfrage des innenpolitischen Sprechers der AfD-Fraktion im Dresdner Landtag, Sebastian Wippel, ergab, registrierten die Sicherheitsbehörden von Anfang Januar bis Ende Juni 2.459 solcher Fälle.

Solange Wähler die politisch für diesen Zustand Verantwortlichen immer und immer wiederwählen, sind diese für derartige Straftaten jedenfalls mitverantwortlich. Wie gewählt, so geliefert. AÖ

13:30 | Leser Kommentar    
Kleine Frage werter AÖ. Wen soll man denn bitte wählen ? Das wählen ist schon lange zum Ritual verkommen, weil fast alle in sich alle gleich sind.
Na, dann sehen wir es halt so, man wählt das kleinere Übel, Pest oder Corona ?!

14:12 | Leser Kommentar
Das ist das wichtigst Signal für die Politik überhaupt und für die Demokratie überlebenswichtig! Bedenke, dass dieser erbärmliche Zustand Deutschlands durch diese amtierenden
"aufrechten Demokraten" geschaffen wurde. Und diese haben es nicht verdient, wieder gewählt zu werden. Da kann man zu anderen Parteien stehen, wie man will; - aber bitte den gleichen Maßstab anwenn, wenn immer gesagt wird, diese und jene Partei kann man nicht wählen. Man sollte alles andere wählem als cducsuspdgrünefdp; - denn diese sind
verantwortlich für das deutsche Desaster!

 

08:40 | diepresse.com: Starke Zuwanderung in Deutschland 2015 nicht wegen Merkels Politik

Die Migrationskrise 2015 sei das Ergebnis eines sich seit Jahren abzeichnenden Aufwärtstrends gewesen, analysiert eine Studie. "Offene Migrationspolitik für Menschen in Not führt nicht zwangsläufig zu langfristig anhaltender Zuwanderung.“

Diese Studie hat sehr gute Chancen, den Titel "Schwachsinn des Jahres" zu gewinnen. Den laut dem Presse-Artikel endete die offene Migrationspolitik in dem Augenblick - Trommelwirbel, nervenzerreißende Spannung, Tusch, Tusch, Tusch - als die Migrationspolitik - ja, genau, richtig! - restriktiver wurde. Mit anderen Worten: Die Leute kommen, wenn die Türen offen sind, und kommen nicht, wenn sie geschlossen werden. AÖ

16.08.2021

17:13 | jouwatch: Dank Berliner Senat: Urlaub in Deutschland machen und bis zu 4500 Euro kassieren!

In Berlin bekommen Migranten sofort nach der Ankunft Bargeld auf die Kralle. Sie müssen nur Asyl beantragen. Der Geldregen fließt – egal ob sie asylberechtigt sind – oder nicht. Nutznießer dieses rot-rot-grünen Wahnsinns sind aktuell Moldawier, die busweise vor den „Asylankuftszentren“ anlanden und bis zu 4500 Euro abgreifen. Und das mehrmals.

Praktisch zu wissen, wohin die nächste Urlaubsreise geht!? OF

16:20 | sna: Afghanische Regierung ausgespielt: Taliban haben Militär für Waffenabgabe bestochen – Medien

Die radikal-islamistischen Taliban* sollen im Jahr 2020 afghanische Beamte und Militärs bestochen haben, um an ihre Waffen zu kommen. Solche Abmachungen sollen mehrmals und vielerorts getroffen worden sein. Darüber berichtete die US-Tageszeitung „The Washington Post“.

Kommentar des Einsenders
Die deutsche Regierung hat in ihrer Naivität unser Geld verpulvert und durch ihre Dummheit und Arroganz in Wirklichkeit mit unserem Steuergeld die Schlächter durch korrupte Regierungsbeamte vorort finanziert.
Solch ein Volk muss einfach erst mal sich selbst überlassen werden sonst kann es keine Entwicklung wie andere Länder durch machen.
Auch Europa brauchte vom Mittelalter bis zur Neuzeit eine Entwicklung um einigermaßen frei leben zu können.
Wenn man diese, teilweise brutale Entwicklungsphase eines Landes unterbricht und von heute auf morgen Leute aus dem Mittelalter in die Neuzeit holt wissen die damit nichts anzufangen.
Die müssen sich selbst von ihrem Mittelalter befreien oder weiter darin leben.
Es kann nicht die Aufgabe Deutschlands sein Verantwortung für alles in der Welt (ausser moralisch den Helfern der Bundeswehr Vorort und deren enger Familienkreis) zu übernehmen.

16:09 | sna: Respektieren Willen des afghanischen Volkes: China erwartet von Taliban friedliche Machtübernahme

Angesichts der militärischen Erfolge der Taliban* hat China die militant-islamistische Bewegung zu einer friedlichen und reibungslosen Machtübernahme in Afghanistan aufgefordert. Peking hofft, dass die Islamisten ihre Versprechen, die Sicherheit der Bevölkerung zu wahren und über eine inklusive Regierung zu verhandeln, einhalten.

Die Leseratte
Erscheint zwar vielleicht komisch, dass ich den Artikel für diese Rubrik poste, aber ich beziehe mich dabei auf die Auswirkungen, die die Machtübergabe an die Taliban haben wird!
Ich finde, die Chinesen haben das ganz richtig erkannt: Es ist der Wille des afghanischen Volkes, und wir sollten ihn respektieren. Sie wollten die ausländischen Besatzer aus dem Land haben, sie wollten ein Ende des Krieges, und bisher hat JEDER einzelne "Verantwortliche" in den Provinzen und sogar der Präsident des Landes kampflos und freiwillig den Taliban die Macht übergeben. Mit anderen Worten: DIE wollen es so! Sie wussten was kommt und haben dem zugestimmt. Geliefert wie bestellt! Also warum "flüchten" die Menschen dort jetzt? Die sollten dableiben und ihr Land wieder aufbauen. Es gibt für uns jedenfalls keinen Grund, diese Menschen hier aufzunehmen, KEINEN! Ich spreche jetzt nicht von den sog. "Ortskraften", immerhin haben die Taliban Amnestie zugesichert. Ich spreche von den angekündigten Hundertausenden oder gar Millionen von Menschen, die jetzt angeblich nach Europa kommen.

14:45 | ntv:  Merkel spricht von 10.000 auszufliegenden Menschen

Kanzlerin Merkel spricht vor der CDU-Spitze ohne Illusionen über die derzeitige Lage in Afghanistan. Man werde versuchen, viele Menschen auf dem Luftweg zu retten - doch sei man dazu vom US-Militär abhängig. Zugleich forderte sie Hilfen für die Anrainerstaaten.
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat im CDU-Bundesvorstand nach Angaben von Teilnehmern von rund 10.000 Personen gesprochen, die Deutschland aus Afghanistan bringen wolle. Die Bundesregierung habe vor Monaten bereits 2500 Ortskräfte identifiziert, bei 600 wisse man derzeit nicht, ob sie bereits in Drittstaaten seien, habe Merkel gesagt.

Was diese Frau anrichtet, diesen Schaden werden wir erst in ein paar Jahren wirklich abschätzen können.   Aber es zeigt sich wieder ein Versagen, die "Hilfskräfte" wurden bereits vor Monaten verraten, als noch Zeit war für Ihre Sicherheit zu sorgen.  Das ist ein Verrat auf ganzer Linie und Deutschland verliert somit wiedereinmal das Gesicht in der ganzen Welt.  TS

16:10 | Leser-Kommentar
Hm, werter TS. Und was ist mit den 3,5 Millionen welche angeblich auch noch kommen wollen ? Macht Frau Merkel einen Deal mit den Taliban. Im Gegenzug werden 3,5 Millionen echte deutsche Bio-Bürger nach Afgh. deportiert, wahrscheinlich ungeimpfte um das Land wieder aufzubauen ?

15.08.2021

17:52 | jouwatch: Asylbesoffene im Vollrausch: Berlin will „Kontingent“ von Afghanen aufnehmen, WDR-Restle am liebsten gleich alle

Mit dem Vormarsch der Taliban und der erwarteten Flüchtlingswelle steigt der erwartungsfrohe Erregungszustand und die freudige Anspannung bei den Flüchtlingslobbyisten und Umvolkungs-Promotoren in Deutschland. Sie können es alle gar nicht abwarten, bis die demographische Implosion dieses Landes endlich Wirklichkeit wird – ob von innen oder außen – und dazu bietet der Zustrom von potentiell Millionen Afghanen die günstigsten Voraussetzungen. Ausgerechnet die üblichen Verdächtigen drängeln sich wieder vor.

Sehr unschön, einem so aufstrebenden Land die Goldstücke zu entziehen!? In unseren Breiten werden die "Tresore" täglich gefüllter und am Hindukusch fehlt es allerorts an starken Burschen, die wissen, wie man mit einer AK47 arbeitet... Wozu wurde dann zwanzig Jahre lang Deutschland am Hindukusch verteidigt!? OF

14.08.2021

07:01 | Report24:  Neue Massenmigration nach Österreich: Über hundert Aufgriffe pro Tag

Unsere Recherche begann mit einem Gerücht. Innerhalb der letzten sechs Tage wäre es zu über 700 Aufgriffen im Grenzgebiet gekommen. Darunter zahlreiche Pakistani, Afghanen und Schwarzafrikaner. Hundert illegale Einwanderer pro Tag wären wieder an der Tagesordnung. Haben Sie davon in Mainstream-Medien gehört? Wir auch nicht. Deshalb sind wir der Sache nachgegangen – und auf die internen Zahlen gestoßen. Das große Einsickern über die Balkanroute, welche Sebastian Kurz angeblich geschlossen hat, geht in großer Zahl weiter.

Als die Deutschen die Österreich an der Grenze ausgesperrt haben, als das ganze Land im Lockdown war und als uns das Dauermärchen der Balkanroute erzählt wurde .... ging die Schlepperei oder auch Schlamperei lustig weiter.  Von einem Versicherungssturm und Parlamentsrampensturm haben wir gehört ... aber von einem Grenzsturm hört man nichts. TS

13.08.2021

14:30 | TomCat:  Wer hat´s gesagt?

„Die Zahlen (...) sind eindeutig: Das Problem der Gewaltkriminalisierung
von „Zuwanderern“ ist keine Erfindung von bösen Rechtsradikalen, sondern brutale Realität. Wenn die Politik weiter beharrlich wegschaut, zerstört sie das Vertrauen der bürgerlichen Mitte.“ 

( ) Friedrich Merz, CDU, Intimfeind der Kanzlerin.
Will das Wetter schützen.

( ) Gerhard Papke, FDP

( ) Thilo Sarrazin, war viele Jahre Mitglied der SPD

( ) AKK, CDU, bezeichnet sich selbst als Quotenfrau

( ) Peter Gauweiler, CSU

( ) Clint Eastwood, Schauspieler ("Dirty Harry") und
Ex-Bürgermeister in einem sozialen Brennpunkt von Kalifornien

( ) Heidi Klum, macht mit "Meedchen" Millionen

( ) Heidi Kabel, Volksschauspielerin

( ) Franz Beckenbauer, Fussball-Idol

( ) Jogi Löw, denkt über die Rente mit 61 nach

( ) Luigi Vibbonatschi, Mathematiker

Frei gedacht und trotzdem in der falschen Partei. TS

16:12 | Leser-Kommentar
Werter TS, nichts anderes, als ein banaler Abgesang. In Nürnberg sind nahe 50 % bei hier wohnenden Bürgern, die einen "Mirgrationshintergrund" haben. Kann man jederzeit offfen lesen. Ich habe den Eindruck, das stört nur sehr wenige. Wobei man dann sagen kann, welche bürgerliche Mitte, und weches Vertrauen wird zerstört ? Die machen doch alle auf Carpe Diem, "Das berühmte Zitat des römischen Dichters Horaz (65 – 8 v. Chr.) lautet vollständig: „Carpe diem quam minimum credula posterum! “ Dies bedeutet übersetzt sinngemäß „Genieße den Tag und traue dem nächsten so wenig wie möglich!" Was juckt mich die Zukunft ? Nach mir die Sintflut...!!!

"Nürnberg gehört zu den deutschen Großstädten mit einem sehr hohen prozentualen Anteil von Personen mit ausländischen Wurzeln. Im Jahr 2019 hatten 47 Prozent bzw. 251.744 Personen einen Migrationshintergrundbei 535.886 melderegisterbasierten Einwohnern. Unter den Großstädten ab 500.000 Einwohnern hat Nürnberg nach Frankfurt am Main den zweithöchsten Migrationsanteil in Deutschland; bei den Großstädten ab 100.000 Einwohnern ist es der fünfthöchste Prozentwert."
Und ich nehme mal an, der Anteil ist nicht kleiner geworden eher... Ja, ja wir san, aber nimmer lang.

11.08.2021

14:00 | ntv:  Deutschland setzt Abschiebungen nach Afghanistan aus

Seit dem Abzug der NATO-Truppen erobern die Taliban strategisch wichtige Gebiete in Afghanistan. Die ohnehin schon schwierige Sicherheitslage in dem Land verschlechtert sich dramatisch. Nach den Niederlanden zieht nun auch Deutschland die Konsequenzen: Abgelehnte Asylbewerber werden vorerst nicht abgeschoben.
Deutschland schiebt vorerst keine Menschen mehr nach Afghanistan ab. "Der Bundesinnenminister hat aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Sicherheitslage entschieden, Abschiebungen nach Afghanistan zunächst auszusetzen"

Es gibt Inseln im Mittelmeer ... die eignen sich hervorragend für diese Abschiebung.  TS

12:58 | nzz: Im Ärmelkanal schlägt die Zahl der Bootsmigranten alle Rekorde

Schon jetzt sind 2021 mehr Bootsmigranten von Frankreich nach Grossbritannien gelangt als im vergangenen Jahr. Nach dem Brexit steht London unter Druck, die Migration einzudämmen. Eine Asylreform soll Flüchtlinge abschrecken.

Solange die üblichen Verdächtigen die öffentliche Debatte mit Corona und der drohenden Klimaapokalypse dominieren, werden die stark zunehmenden "Flüchtlings"themen ein Schattendasein fristen. Es wäre daher sinnvoll, wenn jene Parteien, die eine rigorose Migrationspolitik verfolgen, ihre Aufmerksamkeit nicht ausschließlich auf das Coronathema richteten, so wichtig dieses auch ist. AÖ

10.08.2021

09:07 | jf: Entwicklungshelferin geht von drei Millionen afghanischen Migranten aus

Die Entwicklungshelferin Sybille Schnehage hat vor einer Migratisonswelle von mehreren Millionen Afghanen nach Europa gewarnt. „Man kann davon ausgehen, daß sich in absehbarer Zeit bis zu drei Millionen Afghanen auf den Weg nach Europa machen“, sagte sie dem WDR angesichts der weiter vorrückenden Taliban in dem Land.

Deutschland wird nicht mehr am Hindukush verteidigt - an den eigentlichen Grenzen aber leider auch nicht mehr! TB

16:24 | Leser-Kommentar
Na, hoffendlich denken da nicht gewisse Kräfte an taktische A-Waffen oder so ? Denn zuviel Zuwanderung verdirbt die Macht, wobei es ja nicht nur um Afgh. geht ?

18:00 | Das Maiglöckli
der kürzeste Weg in die EH wäre über die ex GUS-Staaten. Ich würde es sehr begrüßen, wenn Belarus sich wieder seiner humanitären Hilfsbereitschaft besinnen möchte um die Hilfesuchenden direkt vor der nördlichen Haustür der EU abzuladen. Den Eiertanz, den die EU dort zelebriert will ich erleben!

09.08.2021

17:54 | jf: Flüchtlingskrise kostet Hessen Milliarden

Was kostet die Asylkrise und wer soll für die Aufnahme Hunderttausender Flüchtlinge bezahlen? Diese Frage stellten sich im Spätsommer 2015 nicht wenige, als Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Deutschland für die ungehinderte Einreise des Flüchtlingsansturms öffnete. CDU-Politiker wie Julia Klöckner versuchten damals, zu beschwichtigten und meinten, auf die Frage, wer die Rechnung bezahle: „Der Steuerzahler jedenfalls nicht – der Bund hat gut gewirtschaftet!“

Und die nächste "Flüchtlings"krise steht ja schon vor der Tür. Diese wird sich nicht in einem Schwall Bahn brechen, so wie im August 2015, sondern sich schleichend auf hohem Niveau vollziehen. Und bezahlen wird es der Steuerzahler - wer denn sonst. AÖ

18:31 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von AÖ
Sicherlich werter AÖ, Geld wächst auf den Bäumen, ewig und immerdar. Und wird selbstverständlich nicht weniger Wert ? Somit bleibt es dabei, bei uns platzt nichts, wir drucken bis zum Untergang. Persönlich bin ich sehr gespannt, wie die Auferstehung sich manifestieren wird...

12:38 | aerotelegraph.com: Iraqi Airways brachte Flüchtlinge mit Boeing 747 nach Minsk

Weißrusslands Diktator nutzt Flüchtlinge als politische Waffe. Nach Minsk reisten sie mit Iraqi Airways. Doch jetzt hat die Fluggesellschaft die Flüge nach Minsk gestoppt.

Eigentlich müsste Lukashenko von den teddybärenwerfenden Willkommensklatschern für sämtliche humanitäre Preise vorgeschlagen werden, da er verfolgten Flüchtlingen die Möglichkeit bietet, vielleicht sogar auch noch auf "eigene" Rechnung, sich in der EU bereichernd zu entfalten. AÖ

18:30 | Das Maiglöckli
Da freuen sich alle über die vielen 1000 Fürnixnutze, die unter Lebensgefahr in GR, I, E anlanden und dann sorgt ein Humanist dank großzügiger Hilfe im Nordosten der EU für einige 100 derselben für Panik; das soll einer verstehen?

07.08.2021

18:10 | Leser-Beitrag: Nürnberg

In Nürnberg hängen seit kurzer Zeit an Bushaltestellen o.ä. Plakate welche sich an die Russland-Deustchen in Nürnberg wenden. Und zwar in russischischer Schriftspräche, mit dem Aufruf man solle sich impfen lassen. Kleiner wird es auch in Deutsch gezeigt.
Hier noch zwei Informationen dazu. "Etwa 39.000 Deutsche aus Russland leben heute in Nürnberg. Das macht einen Bevölkerungsanteil von etwa acht Prozent aus." Und https://www.nordbayern.de/region/nuernberg/nurnberg-wachst-immer-weiter-aber-nur-dank-zuwanderung-1.10280233
"Demnach haben 251.744 Nürnberger, also rund 47 Prozent der Einwohner, einen Migrationshintergrund. Tendenz: steigend." Was das bedeutet brauche ich nicht weiter ausführen. Der Zug hat den Bahnhof längst verlassen.

07:29 | FAZ:  EU beruft Sondersitzung zu Grenzübertritten aus Belarus ein

Der belarussische Machthaber Alexandr Lukaschenko schickt nach Erkenntnissen der EU im Sanktionsstreit Tausende Iraker und Menschen aus Afrika über die Grenze Litauens. Der Irak stellt Flüge nach Minsk nun vorerst ein. ngesichts der stark steigenden Migrantenzahlen an der litauischen EU-Außengrenze zu Belarus organisiert die slowenische EU-Ratspräsidentschaft am 18. August eine Sondersitzung der Innenminister. Die EU sei einer ernsten Sicherheitsbedrohung ausgesetzt und werde Zeuge, wie Belarus illegale Migration als Waffe einsetze, sagte ein Sprecher am Freitag. Ziel sei es nun, das Bewusstsein für die Lage zu schärfen und konzertierte Maßnahmen für die Sicherheit der Grenze zu ergreifen.

Deutschland ruft die Flüchtenden dieser Welt zu sich ins Land ... und andere Länder können es dann ausbaden und sind dann noch schuld, wenn sie die Flüchtigen über die Grenze schieben.   TS

05.08.2021

19:31 | reitschuster: Impfteams scheitern an Migranten – Niedrige Bereitschaft trotz Plakaten

Solange es in Deutschland noch keine Zwangsimpfungen gibt, bleibt es eine zulässige Alternative, „Nein“ zur Impfung zu sagen. Überdurchschnittlich viele Migranten, die nach 2015 Asylantrag in Deutschland gestellt haben, sagen „Nein!“.
Der Staat, aber auch die Kommunen selbst, versuchen es daher seit einiger Zeit mit Plakatkampagnen. In der Stadt Worms beispielsweise haben die Beauftragten für Migration und Integration ein Plakat gestalten lassen, auf dem bekannte Wormser Persönlichkeiten aus verschiedenen Kulturkreisen für die Corona-Impfung werben. Abgebildet sind neben dem Bürgermeister eine ganze Reihe von Bürgern mit Migrationshintergrund, hauptsächlich aus dem religiösen Umfeld wie Enver Erdal von der DITIB Moschee und Aydin Gecgel von der IGMG Moschee in Worms, aber auch die christlichen Kirchenvertreter sind mit dabei.

Ist ihr gutes Menschen-Recht wie bei allen anderen auch, Nein zu sagen! Vielleicht erkennen die "Goldstücke" schön langsam, warum man sie so umgarnt und hofiert!? ...OF

09:40 | orf: Schwerpunktaktion an der Grenze

Polizei und Bundesheer reagieren auf die steigenden Aufgriffszahlen von Flüchtlingen mit Schwerpunktaktionen. Auch am Mittwoch waren wieder mehr als 100 Polizisten, Sondereinheiten und das Bundesheer im Bezirk Oberpullendorf unterwegs.

Und wir alle dachten - weil er es uns ja immer wieder erzählte - der Heiland hätte die Balkanroute längst geschlossen! TB

Kommentar des Einsenders
The Show must go on! Und das Empfangskomitee für die Neubürger wird vergrößert. Wie hat schon unser BK im Zusammenhang mit Corona gesagt: "Koste es, was es wolle!"
Und man bedenke, es ist KEIN Grenzschutz, es ist lediglich ein Aufnahmeverfahren. Grenzschutz würde bedeuten, dass jeder illegal Eingereiste wieder des Landes verwiesen würde, insbesondere da jeder aus einem sicheren Drittstaat einreist. Und für Österreich bedeutet dies sogar, dass alle illegalen Grenzübertritte, ausgenommen aus der Schweiz, von einem EU-Staat aus folgen. Mein Vorschlag wäre, aus Gründen der Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit den "Grenzschutz" in Österreich einzustellen und alle Neubürger nach Lust und Laune einreisen zu lassen. Denn in Österreich will eh nur eine Minderheit bleiben. Vielen wird ein Asylverfahren quasi aufgedrängt, damit sie nicht in den Nachbarstaat zurückgeschoben werden.
Und wird dann mit der Zeit einer dieser Neubürger straffällig und soll abgeschoben werden, wird in letzter Sekunde der Abschiebeflug abgesagt, da der ehemalige Heimatstaat aus irgendwelchen Gründen keine Landeerlaubnis erteilt. Gewonnen für immer. Siehe dazu den Artikel der Kronen Zeitung.
https://www.krone.at/2478119 Abschiebung gestoppt: Straftäter bleiben im Land

 

06:45 | Krone:  Abschiebung gestoppt: Zeitbomben bleiben im Land

Nach dem „Fall Leonie“ bahnt sich ein neuer Asyl-Skandal an: Afghanistan verweigerte die Rücknahme von zwei Intensivstraftätern aus Österreich - der schon auf der Startbahn stehende Abschiebe-Flug wurde in letzter Minute gestoppt. Damit sind die beiden tickenden kriminellen Zeitbomben quasi bei uns gestrandet.Wie die „Krone“ erfuhr, wurde ein Abschiebe-Charterflug, organisiert von Deutschland und Österreich, Dienstag spätabends kurz vor dem Start in München gestoppt. Mit an Bord wären auch zwei verurteilte Schwerverbrecher aus der Schubhaft in Wien gewesen. Afghanistan habe die Landeerlaubnis in Kabul mit durchsichtigen Corona-Gründen verweigert.

Was würde geschehen .. wenn die zwei den Taliban über den Weg laufen ... und die Frage im Raum steht .. warum Sie aus Europa wieder abgeschoben wurden?  
... keine Sorge, in Wien ist wieder eine Gemeindebau Wohung frei geworden. Die laufen nicht auf der Straße herum, die gehen auf die Donauinsel und schauen ob sie ein paar Mädels abschleppen können.  TS

04.08.2021

14:45 | Exxpress:  Wen das Höchstgericht jetzt vor der Abschiebung rettete: einen Drogenverbrecher

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg rettete einen Afghanen vor dem Abschiebeflug von Wien nach Kabul (wir berichteten). Faktum: Der am 1.1.1999 geborene A. ist ein mehrfach verurteilter Drogenkrimineller – aufgrund des Spruchs des Höchstgerichts ist er jetzt wieder auf den Straßen Wiens.

Vielleicht funktioniert es mit der Abschiebung ... wenn er noch ein oder zwei Kinder .... 
Was nun Herr Nehammer, Herr Kurz und vor allem Frau Edtstadler ... die sich ja seit einer Ewigkeit für die Umsetzung ..... von irgend was ... aber Sie setzen sich ein.  TS

10:56 | Leser-Zuschrift "300.000 für 13"

Lt. Blöd-Zeitung 300.000 € für Abschiebeflug von nur 13 Afghanen der noch nicht einmal stattgefunden hat! Es fällt mir nichts mehr dazu ein, wie hier meine hohen Steuerabgaben zum Fenster herausgeschmissen werden. Erst wenn Politiker für Steuerausgaben haftbar gemacht werden würden, erst dann wird sich in dieser Bananenrepublik etwas ändern. Wird leider nicht passieren.

07:12 | Welt:  Baerbock will Einwanderungsministerium für „Vielfalts- und Teilhabepolitik“ schaffen

Annalena Baerbock hat die Einrichtung eines Ministeriums für Einwanderung gefordert. Die Äußerung fiel in einem Interview mit einer deutsch-türkischen Interessenvertretung, deren Dachverband sich für ein solches Ministerium einsetzt.Die Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock will nach der Bundestagswahl ein Einwanderungsministerium schaffen. Es sei an der Zeit, nicht nur über Einwanderung zu reden, sondern vor allem darüber, wie man Gleichstellung und Teilhabe in der Gesellschaft wirklich schaffen könne, sagte Baerbock in einem Interview mit der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD).

Teilhabe in Teilzeit ... TS

08:54 | Monaco
´Vielfalts und Teilhabepolitik´.....die neue Bescheidenheit oder sprachlich gebaerbockt ?! ´Vielfilz und Alleshabe(ck)politik´......

photo 2021 07 26 12 29 46

02.08.2021

16:28 | bild: „Schockierende Zahlen“: Jeden Tag 2 Gruppenvergewaltigungen | Claus Strunz

An jedem einzelnen Tag werden im Durchschnitt zwei Mädchen oder Frauen in Deutschland von Männergruppen vergewaltigt! DAS ist das schockierende Ergebnis einer BILD-Anfrage an das Bundeskriminalamt (BKA). Demnach wurden im vergangenen Jahr 704 Gruppenvergewaltigungsverfahren gezählt. Zum Vergleich: 2019 waren es 710, 2018 nur minimal weniger (659). Brisant: Jeder zweite Tatverdächtige hatte keine deutsche Staatsangehörigkeit. Häufig kamen die Männer aus islamischen Ländern: Afghanistan, Syrien, Irak.

18:00 | Die Leseratte
Soso, jeder zweite - war nicht etwa "kein Deutscher", sondern hatte "keine deutsche Staatsangehörigkeit". Und die andere Hälfte? Hatte zwar die deutsche Staatsangehörigkeit, waren aber auch keine indigenen Deutschen? Schon vor der Invasion waren die Türken überproportional an Vergewaltigungen beteiligt!
Bei der Gelegenheit erinnere ich mal an die Situation in Schweden, wo es schon vor Jahren hieß, dass JEDE Schwedin statistisch gesehen damit rechnen muss, mindestens (!) einmal in ihrem Leben vergewaltigt zu werden. Zahlen veröffentlichen die Schweden schon lange nicht mehr, wenn du Anzeige erstattest wird dir Rassismus vorgeworfen. Damals haben wir darüber noch den Kopf geschüttelt ...

18:13 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:00
Werte Leseratte, beim Roth Mond, jedem sein Begehr ?

12:42 | dbresearch: COVID causes dip in migration. Higherwage pressure likely

Der Wanderungssaldo nach Deutschland belief sich im Jahr 2020 auf rund 220.000. Die Zuwanderung wurde insbesondere durch die Monate im Lockdown gebremst. Die Zahlen zeigen einen massiven Rückgang im Vergleich zu den Vorjahren, als mehr als über 300.000 und bis zu 400.000 Menschen nach Deutschland einwanderten jährlich.

Der Titel dieser Studie ist eine Steilvorlage für Notenbanker und Migrationsfreunde: Die Migrationsskeptiker seien schuld am Inflationsdruck, der durch die zu geringe Zuwanderung ausgelöst wird. AÖ

31.07.2021

07:01 | ntv: Knaus erwartet wenige Flüchtlinge aus Afghanistan

Innerhalb Afghanistans sind Tausende Menschen auf der Flucht vor den Taliban. Migrationsforscher Knaus geht allerdings davon aus, dass nur wenige von ihnen nach Europa kommen werden - schon wegen der "extrem harten Politik an den EU-Außengrenzen".
Nach dem Truppenabzug der NATO sind die Taliban in Afghanistan weiter auf dem Vormarsch. Viele Afghanen fliehen aus Angst vor deren Terror und hoffen auf Asyl in Europa.

Wie schaut die "extrem harte Politik" an der Außengrenze aus?  Werden wir Erdogan wieder einiges an Milliarden überweisen?  Werden wir auf die Millionen von verfolgten unbegleiteten bärtigen Minderjährigen schießen ... und wo sind übrigens die verfolgten Frauen aus Afghanstan, da sieht man keine Bilder?
Die Türkei wird einen Teufel tun und sich diese Menschen im Land anzutun ... die werden schön brav nach Europa weitergeleitet ... und das bisschen Zaun bei der Menge an Menschen ... viel Spass.  TS

30.07.2021

17:28 | TS: „Sie sollen verschwinden“ - Die wachsende Ausländerfeindlichkeit in der Türkei

Arabische Gesänge schallen über den Bosporus, wenn abends in Istanbul die Ausflugsboote losfahren. „Man glaubt gar nicht mehr, dass man in Istanbul ist“, schimpft eine türkische Einwohnerin der Metropole. An den Ufern spazieren Familien aus der Golf-Region, auf den Einkaufsstraßen wird Arabisch gesprochen, an den Kreuzungen betteln syrische Flüchtlingskinder.
Während des islamischen Opferfestes in den vergangenen Tagen war der Andrang der Araber besonders spürbar. Für viele Türken wurde das Fest zu einem Wendepunkt: Die Stimmung gegen Araber schlägt in offene Feindseligkeit um.

Aber hola, was da denn los!? Ost zieht gen West und offensichtlich wird es jetzt auch schon den Türken zu bunt!? Ist ja nur zu logisch, wenn die Durchmischung der Gesellschaft kritische Grenzen überschreitet und plötzlich die Probleme sichtbar werden... Scheint also nicht nur für Mitteleuropa zu gelten, sondern für jedwede Kultur!? Wir appellieren seit Jahren, bloß hören will es keiner... OF

12:24 | jf: Deutschland darf Migranten nicht nach Italien abschieben

Das nordrhein-westfälische Oberverwaltungsgericht in Münster hat entschieden, daß über Italien eingereiste Asylbewerber nicht ohne Weiteres in das EU-Land abgeschoben werden können. Es gab damit den Klagen zweier Afrikanern statt, die gegen die Ablehnung ihrer Anträge protestiert hatten.

Unfassbar sind derartige Urteile, die einmal mehr belegen wie unbrauchbar die aktuelle Gesetzeslage ist und dass die EU durch und durch dysfunktional ist. AÖ

08:55 | report24: Steht gigantische Flüchtlingswelle bevor? 3,5 Millionen Afghanen sollen Türkei erreicht haben

Die Bilder in den sozialen Medien sind schockierend. Unübersehbare Menschenkarawanen durchqueren eine öde Landschaft. Kommentatoren behaupten, es würde sich um Afghanen handeln. Niemand würde die Menschenmassen am Grenzübertritt in die Türkei hindern. Sollten die Berichte wahr sein steht fest: Die Türkei kann mit dieser Massenmigration unmöglich alleine umgehen. Es besteht die berechtigte Sorge, dass all diese Menschen in die EU weiterströmen.

Es ist mit großer Sicherheit zu erwarten ... das die Türkei diese Welle einfach nach Europa weiterleitet.  Was dann in Europa los ist ... 
siehe auch - ANGEBOT AUS TÜRKEI: „Österreich soll für 3 Mrd. € Migranten aufnehmen“
 Selbst die Türken wollen die Afghanen nicht im Land haben ... bei so einem Angebot und was unsere großherzige Nachbarin bei diesen unschönen Bildern macht, wissen wir alle ... die Teddybären auspacken.  Daher auch die Aussage von Kurz ... "Ich möchte genau diese kranke Ideologie nicht nach Europa importieren" und so erklärt sich auch plötzlich dieses Thema ... Kurz bereitet die eigene Bevölkerung auf diese Welle vor.  TS

14:10 | Leser Kommentar
vorgestern in unserer Tageszeitung gelesen: 2600 Visa für die afghanischen Helfer der deutschen Bundeswehr einschliießlich ihrer Familien ausgestellt. Bedeutet wahrscheinlich 10 (oder deutlich mehr?) Personen je Familie.
Nachdem ich hier von 3,5 Mio. gelesen habe, die sich auf den Weg gemacht haben, bin ich sprachlos, hilflos, nur noch zermürbt. Es gibt in dieser Zeit scheinbar keine guten Nachrichten mehr, zumindest nicht für die alteingesessenen Europäer.

Lieber Leser, lassen Sie den Kopf nicht hängen ... es gibt auch schöne Dinge.  TS

14:38 | Leser Kommentar
Es dürfte am besten sein, diese Flüchtlinge mit allen zur Verfügung stehenden Transportmitteln auf den amerikanischen Kontinent zu überführen, wo sie sich auch in den Weiten Kanadas verlieren können. Mr. Trudeau hat damit wieder die Gelegenheit, seine Menschlichkeit zu demonstrieren und Mr. Biden kann der Welt wieder zeigen, dass die USA „the land of the free“ ist, wo sich jeder nach Belieben verwirklichen kann. Nicht nur die, die aus dem Süden des Doppelkontinents in Land strömen. Hier in Europa ist es doch schon ziemlich eng geworden. Und wenn Erdogan meint, „die Türkei“ sei „nicht das Flüchtlingslager Europas“, dann sollte man ihn fragen, was Europa überhaupt mit irgendwelchen Flüchtlingen aus Asien zu schaffen hat. Wenn Erdogan keine afghanischen Flüchtlinge in seinem Land haben möchte, dann soll er eben die Grenzen entsprechend schützen. Wie kommt Europa dazu, für den Rest der Welt alle Probleme lösen zu müssen?

Sie haben recht lieber Leser ... es wäre spannend was in der Vereinbarung mit den Taliban steht .... TS

06:58 | Krone:  Maschinenpistole in gestopptem Schlepperbus

Ein hochbrisanter Flüchtlingsaufgriff sorgt für Terror-Alarm nur wenige Kilometer von unserer Ostgrenze entfernt! Ungarische Behörden stoppten einen rot-weiß-roten Schlepperbus mit bis zu 17 Migranten auf dem Weg nach Österreich - und einer der vermeintlichen Syrer soll mit einer Maschinenpistole bewaffnet gewesen sein ...

Die Hand was traumatisiert ... und er konnte die MP einfach nicht loslassen, daher wollte er nach Österreich zu ärztlichen Untersuchung.  Ist doch "überraschend" das gerade jetzt, da die Grenzkontrollen verstärkt werden, solche Meldungen kommen ... und seit dem medienträchtigen Auftritt von Nehammer solche Meldungen kommen.  Es ist daher nicht auszuschließen, dass es bereits früher solche "Schmuggelversuche" gegeben hat .....  TS

28.07.2021

18:36 | sna: Rekordzahl an Flüchtlingen in Litauen: Menschen demonstrieren gegen Aufnahme von Migranten

Der litauische Grenzschutz hat laut der DPA so viele illegale Übertritte an der Grenze zum benachbarten Weißrussland verzeichnet, wie noch nie innerhalb eines Tages. Demnach sind in den vergangenen 24 Stunden 171 illegale Grenzgänger festgenommen worden. Derweil gehen in Grenzorten die Bewohner auf die Straße.

Die Leseratte
Die Litauer lernen gerade die Schattenseiten der EU kennen! Wer die Kohle aus Brüssel will muss Flüchtlinge willkommen heißen, beherbergen und versorgen - UND über die Bereicherung glücklich sein! Länder, die das ablehnen, werden ausgegrenzt, stigmatisiert, beschimpft, zum Austritt aufgefordert, mit einem Verfahren bedroht oder zumindest mit Geldkürzungen. Demonstrieren gegen Goldstücke geht gaaar nicht, liebe Litauer!

14:25 | bild:   Sexualverbrechen: Pro Tag 15 Fälle durch Täter mit Migrationshintergrund | Kommentar Wolfram Weimer

Nach dem sexuellen Übergriff im ostfriesischen Leer kommen weitere schrecklich Details ans Licht. BILD erfuhr: Die junge Frau, die in der Nacht zu Samstag von drei Männern mutmaßlich brutal geschlagen und vergewaltigt wurde, ist gerade einmal 16 Jahre alt. Die drei Tatverdächtigen, zwei Syrer und ein Iraker im Alter von 18, 20 und 21 Jahren, waren nach der Tat am Samstagmorgen festgenommen, zwischenzeitlich aber wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Erst am Dienstagabend wurde die Untersuchungshaft angeordnet. Gemeinsam sollen sie die Minderjährige in eine Wohnung gelockt haben und anschließend brutal über sie hergefallen sein.

... die Flucht nach einem Strafverbrechen ... ist der einzige wirkliche freiwillige Ausreisegrund für die Migranten.  TS

14:50 | Leser Kommentar
Man muss das nur einmal hochrechnen. Abzüglich aller Korantöchter gibts in jedem Jahrgang heute noch 400.000 Mädchen. Die Hälfte davon weiß sich zu schützen oder ist abseits auf dem Land oder gehört zu der sich immer stärker hermetisch abgeriegelnden oberen Mittelschicht oder darüber. Bleiben noch 200.000 Mädels, von denen 5.000 jährlich intensivbereichert wird, sprich: Eine von 40 ist dran. So geht Feminismus! Ach, und natürlich sind die 5000 auch nur die bekannten Fälle. Wer weiß, was alles nicht gemeldet wird und dann kommt bei der Sache noch das Thema Sexualkrankheiten dazu. Alleine die gesundheitlichen Folgekosten dürften sich im Milliardenbereich bewegen.

 

12:18 | orf.at: Die Lücken in der Genfer Flüchtlingskonvention

Vor 70 Jahren ist die Genfer Flüchtlingskonvention verabschiedet worden. Heute gibt es neue Phänomene wie massenhafte Flucht vor Krieg und Klimakatastrophen. Forderungen werden immer wieder laut, die Konvention zu reformieren. Doch das ist aus heutiger Sicht unwahrscheinlich.

Sollte die Flüchtlingskonvention um den Aspekt der "Klimaflucht" aufgeweicht werden, wäre das der Tod der Flüchtlingskonvention, die durch die laxe Rechtssprechung ohnehin schon viel zu weit greift. AÖ

08:04 | oe24:  Nehammer zu Migranten: "Macht euch erst gar nicht auf den Weg"

An der burgenländisch-ungarischen Grenze ist die angekündigte verstärkte Grenzüberwachung angelaufen. Seit Montag ist eine Kompanie aus Klagenfurt im Einsatz und das Lagezentrum, in dem sich Bundesheer und Polizei koordinieren, hat seinen Betrieb aufgenommen. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) sieht darin ein Signal an "die, die zu uns kommen: Macht euch erst gar nicht auf den Weg", betonte er am Dienstag bei einem Besuch in Mannersdorf an der Rabnitz (Bezirk Oberpullendorf).

Die erste Frage, die man unserem Herrn Innenmister stellen muss ... wo kommen diese Migranten über die Grenze und zwar nicht in Österreich, sondern über die Grenze nach Europa? Die zweite Frage, die man unserem Herrn Innenmister stellen muss, wieso ist diese Grenze nicht geschlossen?  Die dritte Frage an den Herrn Mister ... wieso hat er auf europäischer Ebene nicht so klare Worte gefunden.  Ich darf hier in diesem Zusammenhang auch an die "Nachläuferin" von Ursula von der Leyen verweisen ... Karoline Edtstadler betont immer wieder und so auch in ihrem letzten Interview ... "Sie trete seit langen dafür ein .... !" 
Ja, was den jetzt .. wenn Sie schon so lange dafür Eintritt und es nichts bringt, sie nichts bewegt und sowieso sich nichts ändert ... ja, dann ist sie doch eine Fehlbesetzung ... oder ist Sie nicht in der Regierung und wird sie nicht dauernd nach Brüssel geschickt ... und ist sie nicht Ursula als Vertrettung von Kurz hinten nachgelaufen?
Jetzt, wo wir wieder ein Kind verloren haben, ermordet und weggeworfen ... finden wir in unserer Gesellschaft auf einmal "Flüchtlinge, Migranten, die unsere Wert nicht teilen .. und sogar ablehnen!" ... wie sagte Sebastian Kurz ... „Der durchschnittliche Zuwanderer von heute ist gebildeter als der durchschnittliche Österreicher.“
Aber zurück zum Thema, das Recht verhindert die Abschiebung ... und trotzdem wird Flüchtlinge und Migranten in Österreich Schutz zugesichert, obwohl sie durch genügend sichere Staaten gereist sind ... und was jetzt Herr Mister Nehammer? Wie jetzt Frau Edtstadler?
Europa hat eine Aufteilungsquotte beschlossen ... und daran wird sich nicht gehalten, auch eine Form von Rechtsbruch .. und das interessiert niemanden, doch bei der Rückführung in die Heimatländer wird Recht wieder groß geschrieben?  Daran erkennen wir das "Recht" ... so wie es ihnen gerade "Recht" kommt.  TS

10:40 | Leser-Kommentar
Bei einem Medientermin direkt bei den Burgenlandlern spricht ein Minister eben anders, als an anderer Stelle (EU, WEF…). So entsteht bei der ansässigen Bevölkerung dann oft auch ein etwas falscher Eindruck, was die Tätigkeiten an der Grenze betrifft. Habe ich vor kurzem geschildert. Nehammer, appelierend an die Flüchtenden, meint, es mache keinen Sinn, den Schleppern tausende Euro zu geben. Oh doch, für die macht es schon Sinn! Warum nicht? Sind sie mal an der bgld. Grenze angekommen, werden sie von Polizei/Heer aufgenommen und weitergeleitet. Ziel erreicht.
Der „Grenzschutz“ dient eher dazu, die Ankommenden abzuzählen (Damit nicht zu wenige kommen?), zu versorgen und um zu verhindern, dass gleich im grenznahen Bereich ständig kriminelle Untaten (Diebstähle, Einbrüche oder Schlimmeres) stattfinden. Das wird eben als Grenzschutz und Sicherheit verkauft. Sollte ein Ankommender nach Registrierung und Versorgung immer noch irgendwelche Untaten verüben wollen, kann er das später im Landesinneren nachholen, wie uns zahlreiche Geschehnisse in den letzten Jahren gezeigt haben.

27.07.2021

19:12 | ET: Konkurrenzfähigkeit in der Wirtschaft sinkt: Braucht Deutschland mehr Zuwanderer?

Eine zukunftsfähige deutsche Wirtschaft braucht Spezialisten und Fachkräfte in den naturwissenschaftlichen Fächern. Um bei 6G, Künstlicher Intelligenz und Automatisierung konkurrenzfähig zu bleiben, sind Innovation, Forschung und Entwicklung Grundvoraussetzung. ...Das Problem in Deutschland: die Bundesbürger seien schlicht zu alt, um alle diese Stellen zu besetzen, schreibt die „Welt“. Laut dem Institut der deutschen Wirtschaft (IW), werden bis 2024 mehr ältere Bundesbürger in Rente gehen, als junge ins Arbeitsleben starten. Wird die Lücke nicht geschlossen, kann das zur Gefahr für den hiesigen Wohlstand werden.

Alter Schwede! Könnte jemand den Herrschaften in der IW eine mit dem dicken Knüppel über die Birne ziehen, damit sie aufwachen...!? Schon 2015 ff wurde allen suggeriert, wie wichtig die anmarschierten Goldstücke waren, um die angesprochenen Themen abzudecken und Deutschland diese Fachkräfte brauche... Hunderttausende der Herrschaften wissen noch immer nicht, was KI, 6G oder Automation bedeuten und die die es wissen worum's geht, gehen nimmer nach Deutschland... Ein ziemliches Dilemma, wie's aussieht!? OF

19:40 | Leser-Kommentar
ET hat nicht begriffen, der hiesige Wohlstand ist schon beträchtlich weg. Und das wird sich relativ bald offen zeigen.  Das kann man so umschreiben, das deutsche Volkskollegtiv wollte den Schuss nicht hören. Gefallen ist er, es dauert nur ein Weilchen bis einschlägt. Und dann geht der Walzer erst richtig los.

Ob man den Party-People noch das Walzertanzen beibringen wird können, bleibt fraglich!? Viele Hiesige werden aber kaum noch Lust haben zu Tanzen, weill sie die Musik nimmer zahlen können... OF

15:34 | welt.de: „Sie müssen sich ja nur die Kriminalitätsstatistiken anschauen“

Nach dem Abzug westlicher Truppen erwartet Österreichs Kanzler Sebastian Kurz, dass sich mehr Menschen aus Afghanistan nach Europa aufmachen werden. Er kündigt eine Fortsetzung seiner konsequenten Abschiebepolitik an.

Wie kann man eigentlich etwas fortsetzen, was man noch gar nicht initiiert hat? Siehe z. B.: profil.at: 2020 deutlich weniger Abschiebungen. Coronajahr 2020 hin, Coronajahr 2020 her - mit GrünInnen*Außen in der Regierung kann es keine großflächigen Abschiebungen geben. AÖ

06:46 | Exxpress:  Für wen waren sie bestimmt? Polizei findet Waffen in illegalem Migranten-Camp

An Österreichs Grenzen häufen sich die Aufgriffe illegaler Migranten. Am Sonntag wurden innerhalb von 12 Stunden mehr als 100 Personen in Burgenland geschnappt. Die überwältigende Mehrheit von ihnen stammt aus Afghanistan. Auch auf der „Balkan-Route“ ist laut Beobachtern zuletzt wieder viel los. Brisant: Dort fand die serbische Polizei ein illegales Migranten-Camp voller Waffen. Wollten sie damit nach Österreich reisen?

... und wollten sie diese Waffen auch in Österreich einsetzen?  Aber keine Sorge, die Balkanroute ist geschlossen ... laut Sebastian Kurz.  TS

26.07.2021

06:21 | Exxpress:  Flüchtlingswelle in Österreich: Mehr als 100 illegale Migranten an der Grenze geschnappt

Im Burgenland sind am Sonntag 79 Asylsuchende aufgegriffen worden. 65 davon durch das österreichische Bundesheer. An der Aktion war neben dem Heer aber auch die Exekutive beteiligt. Insgesamt wurden innerhalb von nur 12 Stunden sogar mehr als 100 Migranten geschnappt. Die meisten von ihnen sind Afghanen.

Das ist nur die Vorhut und wenn nicht jetzt rigoros reagiert wird, haben in ein paar Monaten wieder Tausende die auf dem Weg nach Österreich und Deutschland unterwegs sind. TS

10:19 | Leser-Kommentar
Ich musste schon öfter feststellen, dass man für einige Burgenländer, Altösterreicher, Restösterreicher (oder wie darf man uns nennen?) den „Grenzschutz", so wie unsere Politiker ihn verstehen (!) nochmals erklären sollte. Da scheint es erhebliche Auffassungsunterschiede zu geben, was Grenzschutz ist, speziell jetzt, da ich bemerken musste, dass in der Bevölkerung eine gewisse Freude wegen der schon länger angekündigten „massiven Verstärkung des Grenzschutzes“ aufgekommen ist.

Also immer genau hinhören, was die Politiker plappern! Folgendes (nochmals) für die Gutgläubigen (also die Nicht-Grün-Wähler):

- An der burgenländischen Grenze wird nichts und niemand abgewehrt! Die bleiben alle da.
- Es wird nichts und niemand nach Ungarn, nach Rumänien bzw. an die EU-Außengrenze zurückgeschickt.
- Der österr. Grenzschutz ist eine Art Empfangskomitee.
- Tanner sagt es selbst unmissverständlich: Ziel ist es, Migrationsbewegungen zu kontrollieren. (NICHT diese zu stoppen oder gar von Haus zu verhindern.)
- Der „Grenzschutz“ dient dazu, die Ankommenden den Asylmanagern und der Asylindustrie gesammelt zuzuführen. ZUZUFÜHREN!

Ähnlich hört man das ja auch aus der grünen Dorfpolitik im Kleinen klipp und klar. Eine einfache und legale Möglichkeit müsse gegeben werden, um die Eintreffenden ins Land zu holen und an die „Hilfsorganisationen“ weiterzuleiten, lehrt unsere Ortsobergrünin. Lustigerweise gibt´s Leute, die wählen Grün und erwarten sich andererseits allen Ernstes einen richtigen (!) Grenzschutz, soll heißen, die Beendigung von Zuwanderung. Die wählen Grün weils scheinbar trendy ist. … Letztendlich ist es aber wurscht, ob man Grün oder Türkis wählt. Es wird der selben Agenda Dienst geleistet.

24.07.2021

11:00 | welt: Deutschlands dramatische Abhängigkeit von Migranten

Mehr Menschen gehen in Rente, wenig Nachwuchs kommt nach: Deutschland ist auf Zuwanderung angewiesen. Eine interaktive Karte zeigt, wie abhängig jeder einzelne Landkreis von ausländischen Fachkräften ist – und wo der Wohlstand ohne sie am stärksten bedroht wäre.

Migrant wär' für mich hier nicht das Wort meiner Wahl! Migranten ist in den letzten Jahren zu sehr "flüchtlings"-konnotiert geworden.
Deutschland ist abhängig von externen Arbeitskräften und Betragstätern in Wirtschaft und Gesellschaft.
Migranten (wie sie heute verstanden werden) brauchen nur die Linksparteien als Wähler! TB

Kommentar vom Ketzer
Klingt wie die Vorbereitung der Deutschen auf die nächste große Invasions-Überflutung. Wer macht die Schleusen für die schwarzen Massen jetzt auf, damit die in Nordafrika schon Wartenden abgeholt werden? Der Artikel und das Deutsche Institut für Wirtschaft lieferten eine Steilvorlage für Laschets Willkommenskultur II? Mir wäre die Alternative lieber: Setzen auf Robotics, effizientere Strukturen aufbauen, Förderung eigenen Nachwuchses, Produktstandardisierung, um höhere Stückzahlen mit weniger Personal herstellen zu können. Den intelligenten Weg sozusagen und nicht den, der auf Wirtschaftsmigration setzt und damit der Gesellschaft Schäden aufbürdet, von der sie sich nie mehr erholt.

Der IW bräuchte eine GESAMTBETRACHTUNG. Durch noch mehr Migration werden die deutschen Innenstädte für Indigene unbewohnbar und Hot Spots für Kriminalität. Wollen die das in Kauf nehmen, nur um über genügend Arbeitskräfte zu verfügen, die sie zu Dumpingpreisen einsetzen und damit noch mehr Druck auf ihre indigenen Arbeitskräfte ausüben können?

08:42 | Krone:  Drohende Fluchtwelle: Grenzschutz massiv verstärkt

Sicherheitsalarm an unseren Grenzen! Nach „Krone“-Recherchen werden Innenminister Karl Nehammer und Verteidigungsministerin Klaudia Tanner am Samstag eine massive Aufstockung von Polizei und Soldaten verkünden. Hintergrund: eine befürchtete Migrations-Welle durch den eskalierenden Afghanistan-Konflikt.

Da flüchten sie vor den Glaubenskriegern .... und landen bei unseren Gesundheits-, Gender- und Klimataliban*innen.  Da nenne ich mal einen Tritt in die SXXXX.  TS

08:15 | EuroNews:  Proteste gegen Migranten in Litauen

In Litauen steigt seit einiger Zeit die Zahl der Migranten. In der Stadt Dieveniskes gab es Proteste gegen die Aufnahme der Menschen.

... weil Teddybären eben nur in der westlichen Wertgemeinschaft geworfen werden. Solche Rassiten diese Litauer.  TS

06:54 | FAZ:  Biden genehmigt 100 Millionen Dollar für afghanische Flüchtlinge

Angesichts der massiven Geländegewinne der Taliban in Afghanistan geben die USA Hilfen für Flucht und Migration aus dem kriegszerstörten Land frei. Das Nachbarland Tadschikistan hat sich zur Aufnahme zehntausender Flüchtlinge bereiterklärt. ngesichts der erwarteten Fluchtbewegungen wegen des Vormarschs der radikalislamischen Taliban in Afghanistan stellen die USA einhundert Millionen US-Dollar (rund 85 Millionen Euro) Unterstützung in den Bereichen Migration und Flucht zur Verfügung. Die Mittel seien für „unerwartete, dringende Bedürfnisse von Flüchtlingen und Migranten, Konflikt-Opfern und anderer wegen der Situation in Afghanistan gefährdeter Menschen“, hieß es in einer Mitteilung des Weißen Hauses am Freitag.

Eine Art Pendlerpauschale für den Weg nach Europa ... mehr kann man dazu nicht sagen.  TS

23.07.2021

12:48 | dbresearch.de: Zuwanderungsdelle durch Corona in den Jahren 2020/2021

Im Jahr 2020 zogen netto rund 220.000 Personen nach Deutschland. Besonders die Lockdown-Monate verhinderten eine stärkere Zuwanderung. Dies ist ein massiver Rückgang zu den Vorjahren, in denen mehr als 300.000 oder gar 400.000 Menschen zuzogen.

Eigentlich müssten ja die GrünInnen*Außen die Zuwanderung, speziell aus Entwicklungsländern, ja scharf kritisieren, schließlich verursacht ein Zugewanderter in Deutschland wesentlich mehr CO2-Emissionen als in der Heimat. AÖ

09:13 | StN: Stuttgarter meiden die Innenstadt

Stuttgart - „Stuttgart, was ist aus dir geworden?“ Damit haben sich auf Facebook weit mehr als 300 Nutzer auseinandergesetzt. Anlass war der Artikel in unserer Zeitung, der die Zustände auf dem Kleinen Schlossplatz beschrieb. Die Waranga-Wirtin, Melanie Matzen, die dramatische Zustände an den Wochenenden schilderte, bekam praktisch nur Zuspruch. Mit einer „Event- und Partyszene“ hätten jene Gruppierungen, die auf dem Schlossplatz die Passanten anpöbeln, nichts zu tun, urteilen die meisten. Die Schuld geben sie der Politik. Ein Fazit: „Als alteingesessener Stuttgarter kommt man sich in der eigenen Stadt weder gehört noch erwünscht vor.“

Dieses merkwürdige Gefühl:
Nachdem man 1 Jahr lang weggesperrt war und endlich auf eine Party gehen will, sind die wichtigen Gäste (laut Gastgeber) schon da und man selbst hat kaum Rechte, obwohl man die Party mittels monatlicher Überweisung bezahlt.
Ähnlich wie in VIP-Bereichen großer Events - die wichtigen dürfen rein, bezahlt haben aber jene, die draussen bleiben müssen! TB

Kommentar vom Ketzer
Merkels Lieblingsbürger okkupieren die Innenstädte, nicht nur in Stuttgart. Die Buntfördermedien sprechen hier gerne verharmlosend von Event- und Partyszene, um von dem PROBLEM abzulenken. Doch was haben Pöbeleien mit Partys zu tun und Events mit der Dominanz muslimischer, arabischer und afrikanischer Halbstarker, die jedem vorbei kommenden Bürger Drogen andrehen wollen und im Ablehnungsfall dann aggressiv werden? Alles geliefert (Kriminalitätskultur, kulturelle Inkompatibilität) wie bestellt (Willkommenskultur) und gewählt (80% für Buntvergötterungsparteien). Der Titel müsste korerekterwiese lauten… indigene Deutsche meiden die Innenstadt oder indigene Stuttgarter meiden die Innenstadt. Es halt schwer, Probleme zu beschreiben, wenn man mit der Wahrheit ganz sicher in ein PC-Pulverfass gerät, von dessen Schwärze man sich lebenslang nicht mehr erholt.

22.07.2021

19:34 | n-tv: Hunderte Migranten stürmen Grenze zu spanischer Afrika-Exklave

Rund zwei Monate nach dem Ansturm von Migranten auf Ceuta haben 238 Flüchtlinge den sechs Meter hohen Grenzzaun zwischen Marokko und der anderen spanischen Exklave Melilla überwunden.

Das Berufsbild der Goldstücke hat sich offensichtlich geändert. Während bis vor Kurzem noch Raketentechniker und maturanten, die besser ausgebildet sind, als die unsrigen, die Grenzen illegal überschritten haben, sind es nun hauptsächlich Artisten und Kletterkünstler. Und das in der Zeit einer veritablen Zirkuskrise in unseren Breiten! TB

12:44 | exxpress.at: Islamwissenschaftler Amir Zaidan warnt im eXXpress-Interview vor den Muslimbrüdern in Österreich und nennt sie mit Namen

Der Islamwissenschaftler Amir Zaidan bricht erstmals sein Schweigen: Er nennt gegenüber dem eXXpress namentlich Muslimbrüder im Vorstand der Muslimischen Jugend in Österreich (MJÖ), darunter den Politikwissenschaftler Farid Hafez. Ebenso erklärt Zaidan, warum er die zurzeit laufenden Ermittlungen gegen die islamistische Muslimbruderschaft für berechtigt hält.

Farid Hafez steht beispielhaft für den weithin schon mit Erfolg gekrönten Versuch des institutionalisierten Islams, jegliche Kritik am Islam als strafrechtilich zu ahndendes Hassverbrechen, als Islamophobie einzustufen. Geschickt wird dadurch in der Öffentlichkeit der Eindruck erweckt, dass die nicht-muslimische  Minderheit strukturell diskriminiert wird. Schuld an dieser Entwicklung ist jedoch auch maßgeblich die Mehrheitsgesellschaft, die dem harten Lobbyismus der Minderstheiten nichts entgegenzustellen hat. AÖ

12:28 | heute.at: Fall Leonie: 16-Jähriger laut Gutachten 20 Jahre alt

Der verdächtige Afghane (16) im Fall Leonie ist laut Gutachten 19, eher 20 Jahre alt. Er will der Freund der Schülerin aus Tulln/Donau gewesen sein.

Welch' große Überraschung - für den Verdächtigen könnte seine sprunghafte "Alterung" weitreichende Folgen haben, schließlich fiele er, falls das Gericht dem Gutachten folgt, nicht mehr unter das Jugendstrafrecht. AÖ


16:39 | Leser-Kommentar zum gestrigen Kommentar von AÖ
Werter AÖ, ich merke milde an. der welcher fast zwei Monate Hungerstreik macht, hat landet meist am Gottesacker ? Ausser der Hunger wurde bestreikt, und das lässt die Annahme zu, die mehr als 400 haben gegessen ?

21.07.2021

19:04 | orf.at: Geflüchtete in Brüsseler Kirche beenden Hungerstreik

Mehr als 400 Geflüchtete haben in Belgien mit einem Hungerstreik auf ihre Situation aufmerksam gemacht und die Regierung aufgefordert, Aufenthaltserlaubnisse auszustellen. Heute beendeten sie diesen nach fast zwei Monaten. Es habe Treffen mit Regierungsvertreten gegeben, bei denen es zu „Vereinbarungen“ gekommen sei, so die Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf Vertreter der Streikenden. Wie Belga weiter berichtet, war zunächst unklar, ob wirklich alle Streikenden wieder bereit waren, Nahrung zu sich zu nehmen.

 Man kann wirklich nur hoffen, dass die belgische Regierung nicht weich geworden ist. Solche Kraftproben haben einen unglaublichen Symbolwert und strahlen daher weit über den Einzelfall hinaus. Es klingt nicht nur hart, sondern es ist tatsächlich hart, oder sogar unmenschlich, in solchen Situationen nicht nachzugeben. AÖ

20.07.2021

12:43 | exxpress: Griechen lassen internationale Schleppermafia auf Lesbos auffliegen

"..... Details zu dem Fall gab die Polizei am Montag auf einer Pressekonferenz in Mytilini, der Hauptstadt von Lesbos, bekannt. Der Ring besteht laut Ermittlungsakten aus zehn Nicht-EU-Staatsangehörigen, darunter vier Mitglieder einer Nichtregierungsorganisation (NGO), nämlich ein Norweger, ein Amerikaner und zwei Briten. Die anderen Mitglieder sind syrischer und afghanischer Herkunft."

Nicht wirklich überraschend. Ebenso das schreiende Schweigen der Erziehungsmedien. HP

19.07.2021

18:05 | jouwatch: Problemmigration auf dem Vormarsch: Deutsche werden aus ihren eigenen Innenstädten vertrieben

Was diese Woche aus Stuttgart berichtet wurde, lässt sich als Blaupause für mittlerweile ganz Deutschland nehmen: Immer mehr übernimmt ein verwahrlostes, migrantisches Milieu orientalischer, arabisch- und afrikanischstämmiger, überwiegend männlicher Jugendlicher den öffentlichen Raum, sorgt für eine „instabile Sicherheitslage“ und macht den verbliebenen Ortsansässigen und angestammten Einheimischen das Leben zur Hölle – bis Letztere aufgeben und wegziehen.

Der Ketzer
Kulturelle Besonderheiten. Oder darf man darauf nicht mehr hinweisen, muss man die Gefährlichkeit von Migranten einfach ignorieren? Dankbar sein, dass das nur ein Einzelfall ist? Jedenfalls wird keine Grüne je eine Quote für Ehrenmorde fordern, weil diese längst so aufgeteilt sind, dass fast alle einem bestimmten Kulturkreis zugeordnet werden können, von Ausnahmen mal abgesehen. Die Indianer werden durch Zugewanderte Substituiert und ziehen sich in Reservate zurück. In den Landesmetropolen wie Stuttgart in BW, in den Pulsadern und kulturellen Zentren des Staates halten sie es nicht mehr aus, es ist dort zu bunt, zu problematisch, zu laut und zu kriminell geworden. Die guten Bürger verlassen die teuersten und besten Immobilienaggregate und überlassen diese grölenden Besoffenen, aggressiven Macheten schwingenden Plünderern, Scheibeneinwerfern, Barrikadenbauern, Partyszenen und Spiegelabknickern.

19:00 | Die Leseratte
Dazu passt der Beitrag von 18:14 h in Gesellschaft, wonach 13 % der Großstädter darüber nachdenken, aus der Stadt wegzuziehen, in die Speckgürtel oder in kleinere Städte. In dem Artikel wird zwar mehr auf die Wohnsituation an sich abgestellt - in Zeiten von Corona und Homeoffice, aber ich selbst hatte schon ergänzt, dass der Wegfall des gewohnten "urbanen Umfelds" ebenfalls eine Rolle spielen könnte (wenn es eh keine Bars, Clubs, Restaurants, Fitness-Studios, kein Shopping etc. mehr gibt, braucht man auch nicht mehr in unmittelbarer Nähe derselben zu wohnen). Dass zusätzlich dieses Umfeld ungemütlich geworden ist wegen der oft als störend oder sogar bedrohlich empfundenen Bereicherung dürfte eine weitere Rolle spielen. Wenn ich mich als Frau nach dem netten Abend mit Freunden nicht mal mehr in Begleitung zu Fuß oder ÖPNV nach Hause traue, sondern ein Taxi bis vor die Tür nehmen muss, fühle ich mich nicht mehr wohl.

06:15 | exxpress:  Geheimes EU-Papier: In Österreich pro Kopf heuer doppelt so viele Asylwerber wie in Deutschland

Deutschland hat im ersten Halbjahr dieses Jahres zwar in absoluten Zahlen mehr Asylanträge erhalten als jedes andere Land in der EU – bricht man die Zahlen jedoch auf die Bevölkerungszahl runter, wurden in Österreich doppelt so viele Asylanträge gestellt wie in Deutschland.

In Österreich wurden 9.651 Asylanträge gestellt, dies obwohl wir im Lockdown waren, dies obwohl Kurz die Balkanroute geschlossen hat und so fragt man sich auch ... auf die vollmundige Ankündigung von Nehammer im April 2021 ... Migraten bereits in Bosnien abschieben zu lassen ... wie geht sowas?
Täglich marsichieren im Schnitt 55 Einwanderer über unsere Grenze .... die Bereicherung auf allen Ebenen geht weiter.  TS

18.07.2021

08:15 | Welt:  Deutschland bleibt bei Asylanträgen an der Spitze

Zwischen Januar und Ende Juni 2021 wurden in Deutschland 47.231 neue Asylanträge gestellt. Italien fordert, dass Deutschland dem Land Flüchtlinge abnehmen soll. Dabei stellen dort viel weniger Menschen einen Asylantrag. Deutschland ist mit 47.231 neuen Asylanträgen in den ersten sechs Monaten dieses Jahres Spitzenreiter in der EU, gefolgt von Frankreich (32.212), Spanien (25.823) und Italien (20.620). Schlusslichter sind Ungarn (19), Estland (30) und Lettland (58). Insgesamt wurden 194.808 Anträge in der EU plus Schweiz und Norwegen gestellt.

Warum sollte sich etwas ändern?  TS

17.07.2021

18:00 | SNA:  „Große humanitäre Macht“: UN-Hochkommissar hofft auf Fortsetzung deutscher Flüchtlingspolitik

Der UN-Hochkommissar für Flüchtlinge, Filippo Grandi, appelliert an Deutschland, nach der Bundestagswahl die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel fortzusetzen. Ihm zufolge ist die Bundesrepublik in Sachen Aufnahme und Integrationsangebot für Geflüchtete ein Vorzeigeland.

Die Kleine Rebellin 
Merkel, der lange Arm der UN Flüchtlingspolitik in Europa geht in Rente. Nun wird um Nachfolger für ihre Politik geworben. Nach der Wahl wird der neue Kanzler auf die Weiterführung, bzw. auch Steigerung der Flüchtlingsinvasion eingeschworen. In Afghanistan verstorbene Soldaten sollen als Anlass dienen, von dort nach Beendigung ihres Einsatzes vor der Taliban Flüchtenden aufzunehmen. Die UNO und die Amis haben es losgetreten, sind einfach verschwunden und Deutschland muss den Schaden übernehmen. Alle Afghanen nach Deutschland.

18:40 | Die Leseratte an die kleine Rebellin
Ja klar, ausgerechnet die Afghanen, die ungebildetsten, rückständigsten und deshalb (vor allem gegenüber Frauen) brutalsten aller Migranten überhaupt bisher. Die Bundesregierung hat - anders als die USA - von vornherein beschlossen, ihre derzeitigen Helfer mitsamt den Familien nach Deutschland zu holen. Das sind bereits Tausende. Gleichzeitig wird diskutiert, diese "humanitäre Geste" auf ALLE früheren Helfer auszuweiten - es ist die Rede von über 20.000 Menschen, eine ganze Kleinstadt steinzeitlich gesinnter Moslems!

 

12:43 | ntv:  Wir sollten offen über Kriminalität reden

Die meisten Schutz suchenden Migranten werden in Deutschland bleiben. Wir sollten darüber diskutieren, warum manche von ihnen straffällig werden. Aber auch das Wirrwarr bei Abschiebungen muss ein Ende haben. Ende Juni tötete ein somalischer Asylbewerber in Würzburg drei Frauen bei einem Messerangriff. Fünf weitere Menschen wurden teilweise schwer verletzt. Derartige Taten lösen gesellschaftliche Debatten über den Zusammenhang von Kriminalität und Zuwanderung aus – zu Recht.

Wieso wollen wir eine Debatte führen ... es ist doch alles schon entschieden.  Es wird nicht abgeschoben, es wird eingebürgert.  Fertig.  TS

15.07.2021

09:43 | puls4: Völkerrechtsexperte Janik: Abschiebungen nach Afghanistan wahrscheinlich bald unmöglich

Ralph Janik, Experte für Völker- und Menschenrechte, erklärt im Gespräch mit PULS 24 Anchor René Ach, warum Abschiebungen nach Afghanistan nicht so einfach und vielleicht, im Falle eines Krieges bald unmöglich sind. Er kritisiert auch die ÖVP, die schärfere Regeln verlangt, jedoch schon lange in der Regierung sitzt, ohne bisher etwas getan zu haben.

Wirklich erschreckend, aber: endlich meldet sich auch einmal ein Experte zu Wort, der beweist, dass die "strengen Worte" der Kanzlerpartei (nach einem weiteren Mädchenmord durch illegal hier lebende Afghanen) nur leere Worthülsen sind um das Volk zu beruhigen! TB


09:48 | Leser-Kommentar zu TS von gestern

Fleischloser Tag? Futtert Dir Bruno alles weg? Das kommt davon, wenn man sich solch ein Kalb zulegt. Bei fünf Chihuahuas hättest Du das Problem nicht. Die Hunde und Du könnten sich satt essen und die Chihuahuas könnte rundum gestärkt die Einbrecher und Plünderer annehmen. Die sind wie ein Hornissenschwarm. Da kann ein vor Hunger geschwächter Riesenhund nur einpacken. Der schafft es im Fall der Fälle ja gar nicht mehr aufzustehen.Tut mir wirklich leid, TS, aber heutzutage rächen sich falsche Entscheidungen sofort.

14:30 | Terrorspatz
... einen Chihuahua muss man dem Einbrecher entgegenschleudern ... Bruno macht es von allein. Er teilt sich auch die Einbrecher und die UPS Fahrer ein ... für schlechte Zeiten ... 
... und ob es eine schlechte Entscheidung war ... nun liebe Zecke, besuch mich doch mal und dann reden wir drüber ... nachher ... TS

14.07.2021

19:41 | Exxpress:  Neue Zahlen: Mehr als die Hälfte aller jugendlichen Straftäter sind keine Österreicher

Eine Anfrage der Freiheitlichen an Justizministerin Alma Zadic (Grüne) brachte schier Unglaubliches zu Tage! Von den 1987 Häftlingen im heimischen Jugendstrafvollzug waren im Vorjahr lediglich 891 Österreicher. Fast jeder zehnte jugendliche Straftäter ist Afghane.

... natürlich haben die "nichtösterreichischen Straftäter" Umgang mit österreichischen Straftäter gehabt und sind erst durch die Österreicher auf die schiefe Bahn gekommen.
P.S.:  Ich hatte heute einen fleischlosen Tag und meinen Birkenstockschuhe drücken höllisich ... muss so ein grüner Tag sein.  TS

13.07.2021

07:01 | ntv:  Union lehnt Abschiebestopp ab

Seit dem Abzug der Nato-Truppen aus Afghanistan sind die radikalislamischen Taliban auf dem Vormarsch. Die Regierung in Kabul bittet die Bundesregierung, die Abschiebungen vorerst zu stoppen. Unionsfraktions-Vize Frei kann das allerdings nicht nachvollziehen.  Thorsten Frei, stellvertretender Unionsfraktions-Vorsitzender im Bundestag, hat den Wunsch der afghanischen Regierung nach einem befristeten Abschiebestopp zurückgewiesen. "Natürlich habe ich angesichts der aktuell unsicheren Lage in Afghanistan Verständnis dafür, dass Deutschland um weitere Unterstützung gebeten wird"

... es gibt deutsche Gerichte, somit stellt sich die Frage nach einem Abschiebestopp gar nicht.  Durch die Urteile, kommen die Migranten nicht einmal in die Nähe von Flughäfen, geschweige denn in die Nähe von Fliegern.  Genauso in Österreich ... hier muss die Bevölkerung Schutz suchen ... und nicht der Migrant. 
Spannend auch die Vorgangsweise in Österreich ... man schwört in Österreich nach einem Mord an einem 13-jährigen Mädchen die Kriminellen abzuschieben, die EU mit diesem Thema zu beschäftigen, die Gesetze dazu zu schaffen ..... und zeigt sich durch die Bank betroffen!  .... und geht dann in den Urlaub.  Bravo.  TS

09.07.2021

14:33 | Focus:  „Diese Hölle soll aufhören": Abgeschobene Lika (11) schickt emotionalen Appell nach Deutschland

Es war Mitten in der Nacht, als die 11-jährige Lika und ihre Familie aus dem Schlaf gerissen wurden. Ein Polizeitrupp brachte die neunköpfige georgische Familie von ihrer Wohnung in Pirna (Sachsen) zum Flughafen in Leipzig. Dort startete bereits am nächsten Vormittag der Abschiebeflug nach Georgien.

.. nur eine Frage!  Christen? ....
Drogen, Terror, Vergewaltigung, Raub, Mord, Körperverletzung ...  nein, Kinder.  Super! Echt mutig. TS

12:50 | bild.de: Litauens Premierministerin warnt vor Flüchtlingswelle

Mehr als 1400 Migranten hat Belarus-Diktator Alexander Lukaschenko (66, seit 1994 im Amt) seit Jahresbeginn illegal über die Grenze nach Litauen geschickt – als Vergeltung für die EU-Sanktionen gegen sein Unrechtsregime.

Unbestätigten Gerüchten zufolge sollen sich Annalena Baerbock, Sasika Esken, Susanne Hennig-Wellsow, Luisa Neubauer und sogar Bundeskanzlerin Merkel begeistert nach Litauen aufgemacht zu machen, um die neuen Atomphyiserk und Gerhinchirurgen, kurz den neuen Goldregen, zu begrüßen und nach Deutschland zu begleiten. Die genannten Frauen zeigen sich erfreut, dass dank ihrer Anwesenheit wenigsten ein wenig Geschlechtergleichheit erreicht werden konnte. Zudem soll Annalena Baerbock den künftigen Neubürgern ein Exemplar ihres Bestsellers in die Hand gedrückt haben, auch wenn sie bedauerte, dass es sich noch um die erste Auflage ohne Quellenverzeichnis handelt. Sie habe aber dem Buch die Linkadresse der Plagiatsjäger beigefügt, wo die sichtlich dankbaren Hochqualifizierten nähere Informationen zu den Belegstellen finden würden, so Baerbock. Die Flüchtlinge, die bis auf wenige Ausnahmen bereits fließend Deutsch sprechen, waren ob dieses großzügigen Geschenks sichtlich gerührt und sollen sogleich mit größtem Interesse das Studium der Baerbock-Bibel aufgenommen haben. AÖ

10:54 | orf.at: Tote 13-Jährige: NGOs sehen „rassistische Ablenkungsmanöver“

Nach dem gewaltsamen Tod eines 13-jährigen Mädchens in Wien-Donaustadt haben sich die asylkoordination österreich, der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser und ZARA (Zivilcourage & Anti-Rassismusarbeit) heute in einer gemeinsamen Erklärung an die Öffentlichkeit gewandt. Sie verlangen u. a. einen Stopp der „rassistischen Ablenkungsmanöver“. Es brauche endlich effektive Maßnahmen gegen die steigende Zahl der Femizide.

Immerhin hat BK Kurz diese schändliche - und längst erwartbaren - Täter-Opfer-Umkehr scharf zurückgewiesen. Wenn man sich die Bilanz von "Zara" genauer anschaut, dann sieht man jedoch, dass diese "Nicht-Regierungs-Organisation" den Großteil ihrer Einnahmen aus Subventionen vom Bund, der Stadt Wien und der EU erhält. 2019 waren es rund 70% der gesamten Umsatzerlöse. Vielleicht kommt ja einmal jemand auf die Idee, dass sich eine Nicht-Regierungs-Organisation gerade nicht aus Steuergeldern finanzieren sollte. AÖ

06:33 | Welt: Zentrale Aufnahmelager in Südeuropa? Comeback einer umstrittenen Idee

In Deutschland wächst der Frust über die zähen Verhandlungen über die europäische Asyl- und Migrationspolitik. Zunehmend geben nationalstaatliche Überlegungen in einigen Ländern den Ton an. Jetzt wollen Innenpolitiker von Union und SPD eine konfliktträchtige Idee durchsetzen. Die Hoffnung auf eine schnelle gesamteuropäische Lösung in der Flüchtlingspolitik hat Lars Castellucci inzwischen aufgegeben. „An die Kommission habe ich keine Erwartung mehr“, sagt der migrationspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. „Es arbeitet einfach niemand mit Energie und Nachdruck für eine Verbesserung der Lage.“

Sichere Zonen mit sicheren Lagern, Grund-Versorgung und Sicherheit im Rahmen einer UNO-Operation. Fertig.  
Rückführung der Asylanten aus allen europäischen Länder in diese Lager, dort gibt es Bildung, Gesundheit und Essen.  Unbegleitete Minderjährige können in den einzelnen Nationalstaaten verbleiben, kommen jedoch in eine Art Internatslösung, bedeutet nicht ohne Aufsicht. Straffällige und kriminelle Asylanten werden in die Herkunftsländer sofort abgeschoben, egal ob ein Asylverfahren läuft oder nicht.  Fertig.  TS

09:51 | Leser-Kommentar
S. g. TS, Ihrem grünen Kommentar stimme ich voll zu. Allerdings wird man dafür wohl die Chinesen an Bord holen müssen. 1. Die bauen 10stöckige Hochhäuser an einem Tag (heute China 09.45) und dann 2. für die Betreuung. Wenn man so sieht, wie diszipliniert da schon die Volksschulkinder bei Schulveranstaltungen auftreten. 3.Müsste die Rechtsabteilung unter chin. Hoheitsrecht stehen, damit die Traumatisierten sich überlegen ob sie wirklich ihre Feuerzeuge verwenden, oder sonstigen Blödsinn machen wollen....

08.07.2021

13:39 | Leser-Zuschrift "Ein „grüner Klassiker“,

dennoch aufs Neuerliche erzählenswert:
In Parndorf bzw. generell im Bgld. wurde diskutiert bezügl. einer Gedenktafel für die 71 Geschleppten, die 2015 tot auf der A4 aufgefunden wurde. Die Tafel mit Hinweis auf dieses Drama kommt selbstverständlich, eh klar, ein Muss in heutigen Zeiten. Interessant die Argumentationen der GrünInnen aus Parndorf und Umgebung: 71 Menschen hätten den Tod gefunden, weil… jetzt kommt´s… "es keine legalen Möglichkeiten gibt, um als Flüchtling um Asyl anzusuchen“.

Diskussionen mit Grün-Vetretern, also mit Vertretern einer widersprüchlichen und zerstörerischen Ideologie, bleiben natürlich, wie immer, fruchtlos. Die Zustimmung zu dieser Tafel in der heimischen Bevölkerung war nämlich überhaupt nicht ausgiebig!

Hinweise von Kritikern, ob da nicht vielleicht Ursache und Wirkung vertauscht werden oder ob die ermorderte Leonie und andere Opfer jetzt auch eine Gedenktafel bekommen werden usw. werden geflissentlich ignoriert. Viele Bürger sind ob der obskuren grünen Argumente regelrecht sprachlos und fürchten natürlich auch, sofort ins rechte Eck gestellt zu werden und ...schweigen lieber zu dem Thema.

Das erkennen die GrünInnen durchaus, sie nutzen aber die Gunst der Stunde und es erklärt eine begeisterte Grünin allen Ernstes dieses Schweigen und die Zurückhaltung bei der Diskussion als eindeutige Zustimmung (!) zu diesem Vorhaben. Sie ortet sogar eine Mehrheit. Diese Mehrheit gibts in Wirklichkeit natürlich nicht mal annähernd, aber mittels grüner Tatsachenverdrehung schafft man eben grüne Realitäten. So einfach gehts.

10:24 | fr.de: Prozess gegen Franco A: Abstruse Vorgehensweisen beim BamF kommen ans Licht

Nach eigenen Angaben hat sich der Bundeswehroffizier Franco A. nicht etwa als syrischer Flüchtling ausgegeben, um – wie angeklagt – eine schwere staatsgefährdende Gewalttat zu begehen, sondern um Missstände in der Asylpraxis aufzudecken. Wenn dem so sein sollte, kann A. den gestrigen Verhandlungstag vor dem Oberlandesgericht getrost als Erfolg verbuchen.

Wirklich hanebüchen dürften die Zustände beim BAMF (gewesen?) sein. Wenn aber der oberste Boss verkündet "Wir schaffen das!", dann wird so geschafft, dass nicht "das" den zuständigen Beamten "schafft", sondern dass "das" tatäschlich "geschafft" wird, also im Sinne des Bosses. Das Ergebnis ist jeden Tag in der Zeitung zu lesen und im Stadtbild zu beobachten. AÖ

07.07.2021

12:40 | welt.de: Lukaschenko droht Deutschland mit Durchlassen von Migranten

„Genauso muss man mit den Deutschen umgehen“: Der belarussische Machthaber Lukaschenko hat Europa und besonders Deutschland gedroht. Er werde Migranten durchlassen. In Deutschland würden „doch Arbeitskräfte gebraucht“.

Was Lukaschenko übersieht, ist, dass es in Buntland genügend Teddybärwerfer und "Welcome refugees"-Plakatträger gibt, denen bei dieser Ankündigung die Freudentränen aus den Augen schießen. AÖ

14:13 | Leser Kommentar
Ich finde das sehr kooperativ, was der weißrussiche Präsident da macht. Er erfüllt Forderungen und überläßt restDEDummland die Goldstücke. So gesehen müßte dank dieser großzügigen Kooperation eigentlich die Sanktionen aufgehoben werden.

14:35 | Leser Kommentar
Man kann der naiven Unvernunft von uns Deutschen eigentlich nur entgegnen indem man den deutschen Staat mit Migranten aus aller Welt nur so zu schüttet bis einmal jeder zweite Bürger Wirtschaftsflüchtling ist. Je schneller Deutschland in seinem Wahn wirtschaftlich und gesellschaftlich kollabiert umso weniger Schäden richtet er durch Erpressung an anderen europäischen Staaten an.
Insofern finde ich die herzliche Idee Lukaschenkos gut, alle die aus Kriegsgebieten flüchten und jene die auf der Suche nach einem besseren Leben wollen einfach als Flüchtling nach Deutschland durch zu winken damit sie einen Asylantrag stellen.
Gleichzeitig ist es doch zu begrüßen dass Lukaschenko dafür wirbt und die Regierung auf der Suche nach Arbeitskräften freundschaftlich unterstützt. Ich finde, das berechtigt sogar für eine finanzielle Kompensation aus Deutschland dass Lukaschenko als Kapitän eines Flüchtlingsboots auf dem Festland agiert, zumal ja dabei nicht einmal Menschen ertrinken und das sogar noch als Obers CO2 frei da kein Schiffsdiesel die Luft verpestet. Jeder der über Weissrussland nach Deutschland gelangt muss schon nicht gerettet werden sondern fällt sozusagen in voller Erwartung in offene Arme. Ja, das kann nur im Interesse der deutschen Regierung sein :-)
 

10:32 | welt.de: Schnellere Abschiebung, lebenslange Haft – Großbritannien plant radikale Asyländerungen

Immer mehr Menschen kommen nach Großbritannien. Das Innenministerium will deshalb das Asylrecht verschärfen. Es soll lebenslange Haftstrafen für Menschenschmuggler und Auffangzentren für Migranten in Übersee geben.

Ob den großen Worten auch Taten folgen, wird man sehen. Ankündigungen sind jedenfalls der erste Schritt zur Umsetzung und da wird mir bei den Reden der EU-Politiker, also der Brüsseliten und der jeden Realitätsbezug verloren habenden, sich im Selbsthass sulenden "Wertepolitiker" übel. AÖ

06.07.2021

12:44 | jf: Messerattacke in Greven: Afghane war polizeibekannt

Der 25jährige Afghane, der in Greven einen Aserbaidschaner getötet und einen Deutschen schwer verwundet haben soll, ist abgelehnter Asylbewerber. Er besitze in Deutschland eine Duldung, bestätigte Oberstaatsanwältin Barbara Vogelsang am Dienstag der JUNGEN FREIHEIT. Zuvor sei der Täter bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Um welche Straftatbestände es sich dabei genau handelt, wollte Vogelsang nicht beantworten.

Und in Deutschland wird - genauso wie in Österreich - nichts passieren. Die Linken werden in den nächsten Tagen das Framing bestimmen, wonach die schlechten Integrationsbemühungen Deutschlands maßgeblich schuld an diesem Tötungsdelikt und dem versuchten Tötungsdelikt seien. Wenn von der Union eine Sonntagsrede formuliert werden sollte, dann wäre das eh schon viel. AÖ

05.07.2021

17:54 | RT: Serbien - Polizei stürmt Lager von mutmaßlichen Schleusern

Serbische Behörden erklärten, ein illegales Migrantenlager nahe der Grenze zu Ungarn gestürmt und mutmaßliche Menschenschmuggler festgenommen zu haben. Das Lager wurde im Norden Serbiens, nahe der Grenze zu Ungarn, in der Nähe des Flusses Theiß entdeckt. Der serbische Innenminister Aleksandar Vulin äußerte sich über diese Machenschaften: "Diese Schmugglerbande beging verschiedene kriminelle Handlungen und sie waren der Grund, warum sich die Bürger in diesem Teil Serbiens unsicher fühlten [...] Dies wird nicht toleriert", fügte er hinzu.

Ohne gemeinsame Aktionen in den einzelnen EU-Staaten wird es nicht funktionen, der illegalen Schlepperei Herr zu werden! Frontexgelder kürzen, nationale, grenzüberschreitende Lösungen stärken!? OF

15:00 | RF:  Belarus schlägt zurück

Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko kommentierte die Krise in Litauen wegen des rasanten Anstiegs illegaler Migration aus Weissrussland in die Europäische Union.
"Ich habe ehrlich gesagt, dass wir diejenigen, die ihr (EU) in Afghanistan, im Iran, im Irak runtergemacht habt, nicht länger (in Belarus) unterhalten werden. Dafür haben wir aufgrund eurer Sanktionen weder Geld noch Kapazitäten", sagte Lukaschenko: "Niemand weiß jetzt, was in Litauen an der Grenze passiert“.

... und Weißrussland hat lieber unschöne Bilder in Deutschland ... als in Weißrussland. TS

13:27 | rt: Tödlicher Messerangriff in Flüchtlingsheim im Münsterland

In einer Flüchtlingsunterkunft im Münsterland soll ein 25-jähriger Afghane einen Mann erstochen und einen weiteren schwer verletzt haben. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Zeugen berichten von Allahu-Akbar-Rufen.

Die afghanischen Goldstücke sind zu den Deagel-List-Beaufragten der Bundesregierung geworden! TB

12:44 | faz.net: Tickende Zeitbomben

Immer wieder kommt es zu Verbrechen wie in Würzburg. Psychisch gestörte islamistische Terroristen greifen zum Messer. Ist das eine Folge der Flüchtlingskrise?

Die ganze Debatte krankt an genau einem Punkt: Es handelt sich nicht um Flüchtlinge, die wir aufzunehmen verpflichtet wären, sondern um im Regelfall illegale Migranten, die auf der Suche nach einem besseren Leben als Ankermänner in den Westen kommen. Diese Migranten sind aber in keiner Weise ein Zugewinn für die europäischen Gesellschaften, weder wirtschaftlich noch kulturell, weswegen gelungene Einzelfälle einer Integration, die noch dazu bei vielen nur vorübergehend ist, sofern es sich nämlich um bloß Geduldete handelt, nicht gegen die negativen "Einzelfälle" abgewogen werden dürfen. AÖ

12:08 | nzz: Ein Jugendlicher tötet in Göteborg einen Polizisten. Der Fall wirft ein neues Schlaglicht auf die Bandenkriege in Schweden

In Göteborg ist eingetroffen, was viele seit längerem befürchtet haben: In Schwedens zweitgrösster Stadt wurde am letzten Mittwoch ein Polizist auf offener Strasse erschossen und damit Opfer der seit längerem eskalierenden Bandenkriminalität.

Es dürfte sich zwar um eine Verwechslung gehandelt haben - die faktenresistenten und unbelehrbaren Gutmenschen würden hierzulande wohl wieder argumentieren, dass in Wirklichkeit die integrationsunwillige Mehrheitsgesellschaft mehrheitlich schuld an der schwerkriminellen Karriere des Täters gewesen ist. AÖ

10:22 | zeit.de: Frontex entsendet Beamte an die Grenze zu Belarus

Das EU-Land Litauen meldet einen Höchststand an Migranten, die aus Belarus kommen. Zuletzt waren es 150 Menschen binnen 24 Stunden. Die EU-Grenzschutzbehörde reagiert.

Die - westlichen - EU-Staaten sollten doch in Jubel ausbrechen, dass der weißrussische Präsident Lukaschenko dem Westen noch mehr Goldstücke schickt, und aus politischer Engstirnigkeit auf die Segnungen, die die "Flüchtlinge" bringen, verzichtet. AÖ

16:07 | Monaco
so wird immer verniedlichend von Goldstücken gesprochen.....es sind gesamtheitlich Barren, dicke fette Barren......Mr. Wolfram mit gelbem Glanz.....

04.07.2021

17:37 | gwn: Saint-Brieuc: an Afghan sentenced to 15 years imprisonment for rape of a minor – Brittany

Der b.com-Hausjurist Dr.Dr. Schimanko dazu:
Und solche demaskierenden Aussagen des dreißigjährigen Täters zeigen, daß solche Leute egozentrisch, andere Menschen verachtend und dementsprechend gefährlich sind:
“He tells us that if he had been married, that would never have happened because he would have had a wife to satisfy his needs.”
"To the police, he replies that a young person who follows a stranger is necessarily consenting."
Und das sind keine Einzelfälle, wie immer wieder erfolgende Gewaltverbrechen von Afghanen und zuletzt der rezente Fall der in Wien von Afghanen begangenen Vergewaltigung und Ermordung der dreizehnjährigen Leonie W. zeigt.
Natürlich sind nicht alle afghanischen Zuwanderer kriminell, aber ein hoher Anteil von ihnen. Dazu ein afghanischer Sachverständiger: „Solche jungen Afghanen kommen bereits kriminell nach Österreich“
https://profil.at/oesterreich/afghanistan-experte-solche-asylwerber-kommen-bereits-kriminell-nach-oesterreich/401431483 
Das zeigt, was - oft aus realitätsfremdem Humanismus - zugelassene unkontrollierte Zuwanderung bewirkt.

12:20 | Welt:  Giffey spricht sich für Abschiebungen nach Syrien und Afghanistan aus

Es sei wichtig, Menschen in Not zu helfen – aber nicht um jeden Preis und womöglich auf Kosten der hiesigen Bevölkerung, meint die Berliner SPD-Spitzenkandidatin Franziska Giffey. Es gebe Fälle, die „stärker aus der Perspektive der Opfer“ betrachtet werden müssten. Die Berliner SPD-Spitzenkandidatin Franziska Giffey hat sich für die konsequente Abschiebung bei schweren Straftaten auch nach Afghanistan oder Syrien ausgesprochen. „Ich bin da ganz klar: Schwerverbrecher und terroristische Gefährder müssen abgeschoben werden“

Vielleicht sollte die Politik einen runden Tisch einrichten.  Runde Tische helfen, inzwischen sind die Politiker schon Experten für runde Tische ... sie könnten sogar ein Ferialpraktikum beim Ikea für runde Tische ohne Aufsicht antreten. Doch bleiben wir einmal bei Fakten, wieviele Kilometer liegen zwischen Afghanistan / Syrien und Deutschland?
Wieviele sichere Staaten wurden bei der Flucht durchquert?  
Als 2015 die Grenzen gefallen sind, da brauchte man keine "Bedenkzeit" ... "Prüfung" oder gar einen Plan für die Integration, doch jetzt wo wir den Salat haben ... da müssen wir die Rechte prüfen, runde und eckige Tische befragen ... mit Bedacht vorgehen, differenzieren und so weiter.  TS

02.07.2021

06:44 | Welt:  Kurz’ klarer Kurs in der Asylfrage – eine Blaupause für Deutschland?

Der Mord an einer 13-Jährigen erschüttert Österreich. Weil afghanische Staatsbürger verdächtigt werden, diskutiert das Land hitzig über die Asylfrage. Kanzler Kurz findet in einer emotionalen Rede klare Worte. Auch, weil er die Grünen an seiner Seite weiß. Österreich ist erschüttert. Seit dem Wochenende kommen immer neue Details des schrecklichen Mordes an einer 13-jährigen Schülerin ans Licht: In der Nacht von Freitag auf Samstag lockten mindestens drei afghanische Migranten im Alter von 16 bis 25 Jahren das Mädchen in eine Unterkunft in Wien-Donaustadt.

Wenn man auf b.com die letzten Tage verfolgt hat, dann kann man klar erkennen, Kurz fährt wieder eine Show-Politik, der Mord an dem Mädchen wird benutzt um Kurz aus der Schusslinie zu bekommen.  Es wurde nicht abgeschoben, es wurde nichts getan und seit 2015 hat sich nicht geändert. Es gibt keine "geschlossene Balkanroute" ... und die Flucht ins Sozialsystem dauert genauso an. Es wird weder abgeschoben, noch wurde irgend eine Verschärfung vorgenommen.
NIchts hat sich geändert und einen Plan gibt es nicht, sosehr Kurz jetzt auch hochgeschrieben wird .... zwei von den drei Mördern und Vergewaltigern ... hätten schon vor langer Zeit abgeschoben werden sollen!  TS

01.07.2021

17:38 | Krone:  Mordverdächtiger tauchte nach Haftstrafe unter

Knapp eine Woche ist es her, dass Leonie W., das lebensfrohe 13-jährige Mädchen aus Tulln in Niederösterreich, auf grausamste Weise in einer Wiener Gemeindebauwohnung aus dem Leben gerissen wurde. Die Ermittler gehen mittlerweile von mindestens vier Tätern aus. Drei Verdächtige sind in Haft, nach einem vierten wird international gefahndet. Wie der 18-jährige Hauptverdächtige saß auch der jüngst Festgenommene, ein 23-jähriger Afghane, bereits in Haft und hätte 2019 abgeschoben werden sollen!

Tatverdächtiger A:
16 Jahre alt ... während des Lockdown in Österreich angekommen!
Balkanroute - dicht ... laut S.Kurz
Grenzkontrollen... nach Deutschland und nach Österreich beim geringsten Husten bist dran
Staberlkontest vom feinsten.  Danke Herr Nehammer .. Danke Herr Kurz

Tatverdächtiger B:   
18 Jahre alt ... mehrfach verurteilt ... aber eine Wohnung der Gemeinde Wien
 Kann kein oder wenig Deutsch, aber fürs Dealen reichts, für Körperverletzung alle mal
 Abschiebereif ... aber noch Minderjährig, aber ein halbes  Jus Studium um die Justiz in 
 Österreich auf lustig zu halten.

Tatverdächtiger C:   
23 Jahre alt .... 2015 mit Teddybären traumatisiert.
Suchtmittel-Handel, Körperverletzung, schwerer Nötigung und Verstoß gegen das Waffengesetz.
Im Mai 2020 wurde er gerichtlich verurteilt – wegen Körperverletzung, geschlechtlicher Nötigung und
versuchter schwerer Nötigung. Der Afghane wurde zu 24 Monaten Haft verurteilt, davon 18 Monate bedingt.                              
Aufgrund juristischer Spitzfindigkeiten .... hat er faktisch einen 2-jährigen Abschiebeschutz.
Februar 2018 negativer Asyl-Bescheid, kein Aufenthaltstitel. Er bringt eine Beschwerde ein,
die landet beim Bundesverwaltungsgericht ... .und dort wurde eingestellt ... "unbekannten Aufenthalt"

Jetzt halten wir einmal folgende Tatsache fest:
Was haben Tatverdächtiger B und C noch in Österreich verloren?  ... und wenn Sie noch "Minderjährig sind" jedoch zur Abschiebung vorgemerkt, dann sitzen die jungen Herren sicher nicht in Wien in einer Gemeindebau Wohung, die wir als Österreicher zahlen herum.  Da sind die zwei Herren zumindest in einer Unterbringung wo sie nicht raus können und die Volljährigkeit absitzen bis zur Abschiebung.  
Wenn jemand einen Bescheid zur Abschiebung hat und er widerspricht, geht er in eine Unterbringung, wo er nicht mehr bis zum Ende des Verfahrens raus kann, verlässt er diese Einrichtung ist der Bescheid zur Abschiebung gültig.

Wenn sich jetzt eine Frau Edtstaler hinstellt und von Recht und Justiz spricht und was alles nicht geht ... dann liebe "lenkbare" Frau Minister, sind sie fehl am Platz. Sie arbeiten nicht für die EU, nicht für Brüssel, nicht für diese Regierung, nicht für die ÖVP, nicht für die Spender der ÖVP, nicht für die Zügelhalter ... sondern für die Österreicher.
Wenn es Ihnen nicht möglich ist, Gesetze so zu formulieren, dass diese Ungeheuer so gesichert verwahrt werden, dass Sie kein Schaden mehr für diese Bürger sind, dann sind sie fehl am Platz.

Und jetzt einmal zum Herrn Waldhäusl aus Niederösterreich, FPÖ.  Lieber Herr Waldhäusl, gehts noch im Kopf?  Er will straffällige Asylwerber an den Bund abschieben ... ja wohin den?
Nach Wien in eine Gemeindebau Wohnung wo dann ein Tullner Mädchen umgebracht werden kann?   Dann hätten wir das Problem gelöst oder was jetzt?
Er will rechtliche Möglichkeiten prüfen ... na, dann, wenn es schon bekannt ist, dass in Niederösterreich Polizeieinsätze in Unterkünften notwendig sind und es zu Problemen kommt, dan prüfen wir nicht erst jetzt.  Da wurde geprüft, da wurde eine Maßnahme vorgeschlagen und da wurde bereits eine Maßnahme umgesetzt.

Wir leisten uns eine Legion an Beamten, eine Armee von Juristen und Hundertschaften von Polizisten .... und müssen prüfen, bei der EU beteln und uns beraten, einen runden Tisch einrichten.  Da bleibt nur mehr eine einzige Aussage Richtung Politik..... Sucht Euch eine anständige Arbeit, den die die Ihr derzeit macht, könnt ihr nicht!   TS

 

12:16 | faz.net: Warum musste Familie Imerlishvili gehen?

Der Vater arbeitete als Krankenpfleger, die Mutter als Dolmetscherin, die älteste Tochter ging aufs Gymnasium. Trotzdem wurde die Familie abgeschoben. In der Gesellschaft wächst das Unverständnis.

Recht muss natürlich Recht bleiben - dennoch ist es auffällig, dass allzu oft jene, die sich integrierern wollen, auch wenn es keinen Asylgrund gibt, abgeschoben werden, und noch dazu dürfte es sich bei der georgischen Familie um Christen handeln. Dagegen haben "Flüchtlinge" aus gänzlich fremden Kulturen scheinbar völlige Narrenfreiheit und es werden munter Gründe er- bzw. gefunden, warum eine Abschiebung angeblich doch nicht möglich wäre. AÖ

14:20 | Leser Kommentar
Ganz einfach: Solche Leute "hübschen die Statisk auf" (wir haben sooo viele abgeschoben) und die Familie ist so gut integriert, dass sie bei der eigentlichen Abschiebung keinen Ärger macht.

16:09 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:20
Nein, diese Familie bringt die BRD "weiter" , ist gut integriert und macht vor allem keinen Ärger! Darum muß alles, was zum NUTZEN FÜR BRD ist, bekämpft werden!
Mit vietnamesischen Menschen hat man das doch auch so gemacht! Denn die tauchen auch kaum in Kriminalstatistiken auf!
Es ist einfach nur zum KOTZEN! Es dürfen nur Verbrecher und welche die sich NIE integrieren würden, hier bleiben!