17.01.2017

10:19 | gr: Indiens größter Bullionhändler verkauft sein Gold über Amazon

Eine wichtige Empfehlung für Goldanleger lautet: Kaufen Sie Gold bei etablierten Edelmetallhändlern. Dort erhalten Sie hochwertige Ware auf sicherem Wege, in hinreichender Auswahl und zu vernünftigen Preisen.

16.01.2017

12:30 | presse: Warum Gold auch 2017 gefragt sein wird

Der Branchenverband World Gold Council nennt sechs große Trends, die den Goldpreis heuer beeinflussen könnten.


07:49
 | gs: Wie saisonale Intraday-Charts die Gold-Manipulationen nachwiesen

Im Jahr 2002 hatte ich die Idee, einen durchschnittlichen Intraday-Chart zur Untersuchung der Goldpreismanipulation zu erzeugen. Dazu benutzte ich minütliche Intraday-Kurse des Goldpreises über 5 Jahre und errechnet die durchschnittlichen Erträge abhängig von der Tageszeit.

PB
Wichtiger, zugleich zeitloser und aktueller Artikel von Dimitri Speck. Das Thema selbst („Goldpreismanipulation“) ist nicht zuletzt dank Dimi schon seit vielen Jahren (seit 2002!) im Bewusstsein einer (inzwischen gar nicht mehr kleinen und weiter wachsenden, kritischen) Öffentlichkeit.
=> Neu ist, dass (nach so vielen Jahren – so langsam reagieren der Mainstream und die Regulatoren) die Nachweis-Methodik von Dimitri Speck nun handfeste Konsequenzen für die manipulierenden Banken hatte – und sie sehr teuren Vergleichen vor Gericht zustimmen mussten, um eine formale Verurteilung wegen Manipulation zu vermeiden.
=> Wie auch bei „Holt unser Gold heim“ (wo wir zwar nicht statistisch sondern eher über unbequeme Fragen auf Basis faktischer Indizienbeweise zum Erfolg kamen und wo Dimi Speck ebenfalls an vorderer Front mitwirkte) musste man auch hier dicke Bretter über lange Zeiträume bohren, um endlich der Wahrheit zum Gold nahezukommen: Intransparenz, offiziöses Leugnen, Lügen, Manipulation!
=> Allerdings wurde bislang nur die Spitze des Problems juristisch aufgearbeitet – und natürlich NICHT ANSATZWEISE adäquat sanktioniert. Immerhin werden über die anhaltende Goldpreisdrückung die größten Märkte der Welt dauermanipuliert – die Zins- und Anleihemärkte, was zu billionenschweren und gesellschaftsverändernden Verwerfungen führt!

14.01.2017

08:48 | gs: Gold als Anteil an den globalen Finanzassets

Im Jahr 2014 überschritten die gesamten Vermögenswerte weltweit 105 Billionen $ (das heißt 105.000.000.000.000 $). (Quelle: SRSrocco)

In jedem Fall eine astronomische Summe. Interessanterweise entfiel nur ein kleiner Bruchteil dieses riesigen Betrages auf Goldinvestments. Im Folgenden sind die Goldinvestitionen seit dem Jahr 1980 aufgeführt. Eine kurze Geschichte der Goldinvestmentnachfrage wird ohne Zweifel die wirkliche Bedeutung unserer Analyse erkennbar machen.

Dazu passend - be-express: Gold als ultimativer Schuldenlöscher! TB

13.01.2017

10:20 | gs: Egon von Greyerz: Aktien werden gegenüber Gold um 90% fallen

Aktien und Anleihen waren also fantastische Investments. Doch was ist mit dem barbarischen Relikt namens Gold? Das Edelmetall ist die Anlageoption, die die meisten Menschen nicht verstehen, und die Banken und Finanzberater um jeden Preis vermeiden. Nun, dieses verhasste Investment ist seit 1971 um das 30fache im Wert gestiegen. Im Gegensatz zum Aktienmarkt ist der Goldkurs außerdem weit von seinem Allzeithoch entfernt, welches 2011 bei 1.920 $ verzeichnet wurde. Damals war der Goldpreis 55mal so hoch gewesen wie 1971.

Ich habe von Greyerz vorige Woche in Zürich für ein ausführliches Gespräch getroffen. Beeindruckender Mann mit profundem Goldwissen. Mehr darüber demnächst in diesem b.com-Theater! TB

12.01.2017

10:57 | Dokutime: Die Macht des Goldes [Dokumentation deutsch]

Gold ist ein Symbol für Macht und Wohlstand und kostete über Jahrhunderte hinweg viele Menschen das Leben. Bis heute hat das Edelmetall eine gewisse Brisanz nicht verloren: Der virtuelle Handel ist zu einem Milliardengeschäft geworden. Doch Experten behaupten, die Mengen des gehandelten Goldes seien weitaus höher, als die tatsächlich existierenden Mengen. "Die Macht des Goldes" - eine Dokumentation über die Geschichte und den Einfluss des faszinierenden Edelmetalls.

11.01.2017

12:52 | gr: US-Goldproduktion weiter gedämpft

In den USA gibt weiterhin keine signifikante Steigerung der Goldfördermengen. Laut den aktuellen Zahlen des U.S. Geological Survey haben US-amerikanische Goldminen im Oktober 2016 insgesamt 18,7 Tonnen Gold produziert. Der Wert lag 2 Prozent unter Vorjahr.

10.01.2017

16:14 | waechter: Rothschild verdoppelt Goldbestände, während der Bankenkollaps beginnt – Deutsche sollen Vorrat an Nahrungsmitteln und Wasser anlegen

Der prominentesten Bank in Deutschland droht ein bevorstehender Zusammenbruch, mit potenziell tiefgreifenden Auswirkungen für die EU, die USA und den Rest der Welt. Seit der Pleite von Lehman Brothers im Jahre 2008, bestand bislang keine derartige Gefahr eines verheerenden Einbruchs des weltweiten Bankwesens.

Schon drei Monate alte Meldung - dennoch hier nochmals gebracht, da sehr wichtig! Wenn die papierfamilie Nummer 1 Geld wechselt, hat das was zu bedeuten! TB

09.01.2017

12:00 | gr: China: Kein Geld für internationale Goldkäufe?

Chinas Währungsreserven sind auch im Dezember weiter gefallen. Zum zweiten Mal in Folge blieben zudem die offiziellen Goldreserven unverändert.

Doch, US-Staaatsanleihen - aber keiner will sein Gold dagegen tauschen! TB

07.01.2017

Cover

08:52 | MMNews: Manipulieren Zentralbanken den Goldpreis?

Zentralbanken sind inzwischen die eigentlichen Machtzentren der Welt. Die Vermutung, dass Zentralbanken hinter den Kulissen auch den Goldpreis manipulieren, liegt nahe, da Gold der natürliche Konkurrent ungedeckter Gelder ist.

Des Teufels Werkstatt! Die ZBs haben mit Hilfe der Politik das beste long-term-Geschäftsmodell der Welt. Zuerst drucken Sie Geld (dürfen nur die), danach drücken Sie mit diesem Falschgeld den Preis des Echtgeldes. Daraufhin kaufen Sie mit diesem Falschgeld zu gefälschten Preisen das echte Geld. Wenn dann die Verwerfungen des falschen Geldes zu groß werden, wird das Falschgeld abgeschafft und das in den Händen der Geldfälscher befindliche Gold wird zu Echtgeld erklärt! Und schon hat man die ganze Welt in der Hand! TB

Dazu hier der passende Begleitsong! TB

Kommentar must read!!!
Lieber TB, einen Gold "Preis" gibt es doch aber auch nur aufgrund der Erfindung von Falschgeld.

Kommentare
(1) So ungefähr kann man den betrügerischen Kreislauf erklären. Solange dieses System noch funktioniert wird es so bleiben, wenn aber das Drucken von Falschgeld und das Anleihenprogramm der EZB nicht mehr ziehen dann wird dieses betrügerische Falschgeldsystem zu Fall gebracht und das billig gekaufte echtes Geld in die Höhe schießen. Mit dieser Wertsteigerung für Gold und Silber werden alle Schulden auf einmal beglichen!!! Oder besser gesagt werden sich die Schulden in Luft auflösen aber nur für diejenigen die auch das echte Geld besitzen. Physisch wohlgemerkt. Dazu zählen der Reihe nach China, Russland die restlichen BRICS-Staaten, US-Großbanken und deutsche und österreichische Privatpersonen und natürlich alle b.com-Leser.

(2) Kann man so nicht sagen. Eine Referenz kann man allenfalls etwas regulieren, damit diese nicht spontan nach oben ausbricht. Das sehen wir an dieser Grafik, welche vom Anfang 2007 ist. Zeichnen sie bitte gedanklich zu den Kurs von heute. www.achimzettl.de/downloads/Goldpreis%20Entwicklung%20seit%201900.pdf.

In diesem Kontext ist wohl bewiesen, das Gold seinen Zweck der Wertsicherung erfüllt hat. Hätte jemand z.B. seit Anfang 2007 jedes Monat in Gold gespart und hätte das behandelt, wie eine Abbuchung vom Konto zu einer Lebnesversicherung o.ä. bzw. den täglichen Kurs nicht beachtet. Und dann heute 2017 es doch getan, hat er verloren oder gewonnen ?

Falls jemand sich das % Rechnen noch antun will, kann dieser ermitteln, wie die Rendite war per Anno. Und wenn heute diese fiktive Person, jetzt "Geld" braucht, aus welchem Grund auch immer, kann er jederzeit zu einem Händler gehen und das in Papiergeld umtauschen. Da er ja die Referenz dinglich in Händen hält. Wenn einer nur Luftgeld hält und es kommt ein Crash oder eine "Währungsreform" was hält man dann in Händen ? Entweder fast nichts, Papiegeld zu tapezieren oder voll nichts, welches elektronisches Kontogeld ist. Wenn wir denn von "worste case" ausgehen, welches Medium hat die größere Wahrscheinlichkeit dies zu überstehen ?

(3) "Lieber TB, einen Gold "Preis" gibt es doch aber auch nur aufgrund der Erfindung von Falschgeld."Das ist vollkommen Richtig und ist auch jeden von uns klar. Aber, aber da wir ja zur Zeit (seitdem wir auf der Welt sind) nichts anderes kennen als das "Falschgeldsystem", messen wir logischerweise alles erdenkliche in der jeweiligen Papierwährung. Gebe es aber keine Papierwährung und auch die damit verbundene Falschgeldsystem dann würden wir den wahren Wert des Goldes in Sachwerte messen. So wie es vor dem Falschgeldsystem gehandhabt wurde, nämlich 1g Gold ist Wert = X (X=Sack Kartoffeln oder 1 Leib Brot oder was auch immer das eine Gramm Gold Wert war). Wir wissen es aus heutiger Sicht nicht mehr da wir ja diese Zeiten nicht kennen. Wir messen den wahren Wert des Goldes in Dollars, Euros, Rubels, Yens oder Yuans, weil wir eben nur das kennen! Es werden vielleicht auch Zeiten kommen wo der wahre Wert des Goldes aber nicht nur des Goldes sondern auch des Silbers in Sachwerten gemessen werden, aus heutiger Sichtweise könnte ich mir die Gramm Einheiten eher vorstellen als die OZ Einheiten zu mal die Chinesen auch in diese Richtung marschieren (Gramm statt OZ auf der China Panda Münzen).
Den Phantasien der b.com Leser sei keine Grenzen gesetzt.

(4) @ (3) Dazu ein alter Kleinkinderreim „Hier hast Du einen Taler, kauf Dir eine Kuh und ein Kälbchen dazu ...“ Ob der Wert des Talers in dem Reim überzogen ist, weiß ich allerdings auch nicht. Wenn nicht, gibt es doch eine gewisse Relation zum Wert des Goldes an.

(5) @ (4) Es geht nicht um den "Wert". Es geht um die Referenz. Ohne Referenz kein Wert. Der "Wert" des Goldes hängt zudem an der Seltenheit (Mangel) und den Eigenschaften. Diese Eigenschaften kann man nicht sublimieren. Deshalb ist es ja ein Referenzwert und deshalb haben es die ZBs. Hieran sieht man, das Einfachheit der Schlüssel ist. Um so komplizierter eine Sache wird, um so anfälliger ist sie Ihren Wert zu verlieren.

Leichter Einspruch! Der Wert des Goldes liegt meiner Meinung nach nicht ausschliesslich an der Seltenheit. Seltenheit alleine reicht nicht aus, es muss ja auch Begehrlichkeit geben, damit etwas zu selten für die Nachfrage wird. Und die Begehrlichkeit wiederum ist nicht in der Seltenheit zu finden. Einige Eigenschaften braucht es dazu auch, sowohl innere Eigenschaften (Beschaffenheit, Aussehen, Verführung, Anwendungsmöglichkeiten etc) als auch äussere (stock to flow Verhältnis)! TB


Allgemein

12:22 | mail: Has the secret treasure stolen by a Japanese WWII general been uncovered in the Philippines?

Treasure hunters are claiming they have uncovered the masses of gold reportedly hidden in the Philippines by Japanese soldiers during WWII. The discovery could mark the end of decades of speculation over the so-called Yamashita Treasure - gold bars and gemstones worth tens of billions of dollars allegedly looted by the Japanese Imperial Army.

Kein Jahresbeginn ohne Yamashita-Story - so auch heuer wieder! TB

06.01.2017

13:41 | zero-h: Doug Kass Explains Why He Is Aggressively Buying Gold

There is a federal debt load of $20 trillion, an annual on balance sheet deficit of more than $500 billion and a total annual deficit of over $1 trillion.
There is nearly $49 trillion of public and private sector debt in the U.S. Every increase of 100 basis points in rates boosts debt service by $470 billion annually (that's 2.5% of GDP). This money that can't be spent growing the economy because it is paid to holders of U.S. debt.

13:30 | gs: Übersicht der Goldreserven der Notenbanken per Ende November

Das meine persönliche Lernkurve eine geringe ist, beweist jedes Jahr die Tatsache, dass ich immer wieder über Italiens Goldbesitz überrascht bin. Für ein traditionielles Hochinflationsland verfügt es über beträchtliche Mengen an Gold! TB

PB dazu
Wie fremdbestimmt die Deutsche Bundesbank inzwischen agiert, erkennt man bereits daran, dass sie dem supranationalen Systeminstitut „World Gold Council“ Daten zum Staatsgold bereits liefert, noch bevor sie die steuerzahlenden kartoffeldeutschen Eigentümer selbst bekommen. Das WGC teilte gestern den neuen Goldbestand D´s per Ende 2016 mit: 3.377,9 Tonnen – und damit etwa 3 Tonnen weniger als Ende 2015 (3.381 Tonnen). Das ist zwar marginal und das Delta ist wie jedes Jahr mit der Prägung goldener Gedenkmünzen durch die Bundesrepublik erklärbar – das Material dazu wird aus BuBa-Beständen entnommen. Aber dass man diese Zahlen nun bereits international via WGC weitergibt, bevor auch nur die (im Januar irgendwann erwartete) Pressemeldung der Bundesbank dazu veröffentlicht ist, zeigt die Prioritäten von Weidmann und Thiele: man fühlt sich ggü. EURopa und der ganzen Welt – und erst zuallerletzt den Deutschen gegenüber verantwortlich...


12:26
 | gr: Offizielle Goldreserven: Nur Russland stockt kräftig auf

!n der neuen Liste der weltweiten Goldreserven hat unter den großen Nationen nur Russland seine Bestände ausgebaut. Mit Jordanien und Mosambik gab es aber auch Goldkäufer, die bislang weniger in Erscheinung getreten sind.

"Nur Russalnd"? Wohl alle mit Vernunft gesegneten Individuen und Entititäten stocken auf. Nur der sozialisitsche Illusionist und die Anhänger von staatsgesteuerten Geldsystemen halten sich zurück! TB

05.01.2017

10:00 | gr: Goldimporte der Türkei explodieren nach Erdogan-Aufruf

Die Türkei hat im Dezember 36,7 Tonnen Gold importiert. Präsident Erdogan hatte die Türken aufgerufen, Devisen gegen Lira und Gold zu tauschen.


09:50 | gs: CME Group: Handelsvolumen für Metalle im vierten Quartal und im Gesamtjahr 2016 auf Rekordniveau

09:10 | gs: Platz 1 und Platz 2 in der Performance-Rangliste 2016

Vor zirka einem Jahr schrieben wir in unserem Marktkommentar "2016 beginnt mit einem zyklischen Trendwendesignal im Rohstoffsektor" (Quelle: Rohstoffsektortrendwende 2016). Was sich aus diesem Rohstoffkaufsignal - trotz des negativen zweiten Halbjahres im Edelmetallsektor - entwickelt hat, lässt sich an der Performance unserer drei Investmentfonds ablesen.

04.01.2017

13:09 | gr: Gold-Handel in New York: Ab Freitag nur noch elektronisch

Am kommenden Freitag werden Gold, Silber sowie andere Metalle und Rohstoffe an der New Yorker Terminbörse letztmalig auf dem Parkett gehandelt.

Papiergold kann ruhig elektronisch gehandelt werden. Die wahre Goldpost geht ohnehin in Asien ab, was gleichzeitig - b.com Leser wissen es - ein Zeichen ist, wem das 21. Jhdt gehören wird! TB

07:54 | gr: Indische Goldimporte auf 13-Jahres-Tief gesunken

Der Branchendienst GFMS schätzt, dass Indien im vergangenen Jahr lediglich 492 Tonnen Gold importiert hat.

20 % der Weltjahresproduktion! TB

03.01.2017

14:55 | silverdoctors: Harvey Organ Asks, Does THIS Predict the END GAME?

HUGE ACCUMULATION OF GOLD EQUAL TO 31 TONNES BY JPMORGAN WHICH GOES ALONG WITH ITS 550 MILLION OZ OF SILVER: PREDICTS END GAME!

11:20 | fin.at: Goldnachfrage bei Deutscher Börse auf Rekordhoch

Alle (Anm. d. Redaktion) Anleger können sich ihre Bestände jederzeit aushändigen lassen...

und die Geschenke bringt der Weihnachtsmann. NB


07:47
 | gs: Der Silber-Tsunami

... Doch wenn man das Silber erst einmal besitzt, ändert sich einiges. Dann besteht der Einsatz plötzlich nicht mehr nur aus ein bisschen Papier, sondern ist ein echtes Schwergewicht. Alles andere wird dann komplizierter, denn das physische Silber will gut verwahrt, bewacht und geschützt sein. Daran scheiden sich oft die Geister der potentiellen Investoren.

02.01.2017

13:57 | Presse: Goldnachfrage bei Deutscher Börse auf Rekordhoch

117,6 Tonnen Gold lagern in den Tresoren der Börse in Frankfurt. Damit hat sich der Bestand seit Jahresbeginn fast verdoppelt.