23.02.2018

15:56 l gr: Krisenwährung: Gold kann Leben retten!

Wer Gold hat, hat immer Geld. Deswegen war das Edelmetall aufgrund seiner einzigartigen Eigenschaften oft eine überlebenswichtige Krisenwährung. Gold ist eine Krisenwährung. Es repräsentiert einen hohen Wert und stabile Kaufkraft auf kleinstem Raum. Gold wird immer gerne genommen, wenn alles andere nichts mehr wert ist.

07:04 | Sputnik: Goldreserven wachsen und wachsen – Russland hängt China ab

Russlands Goldvorräte sind demnach im Januar auf 1857 Tonnen gestiegen. Damit hat das Land China mit seinen offiziell verkündeten 1843 Tonnen überholt. 
Spitzenreiter unter den Ländern mit den größten Goldvorräten sind nach Angaben der Agentur die USA mit 8134 Tonnen. Den zweiten Platz belegt dem zufolge Deutschland (3374 Tonnen), gefolgt von Italien (2452 Tonnen) und Frankreich (2436 Tonnen).

22.02.2018

12:10 | wallstreet-online: Gewinner des Tages! Kursalarm, Volumenalarm, Investorenalarm - Hier bahnt sie sich an: Die neue große Goldstory 2018 ist da... 

Ganz wichtig! – Außerordentlich hohes Volumen (das höchste seit 2018; Volumenalarm) mit massivem Kursausbruch (Kursalarm)! Wir meinen, Sie sollten bei dieser Aktie noch heute reagieren, bevor sie in den nächsten Tagen weitere erhebliche Sprünge machen könnte – und davon gehen wir aus, doch dazu gleich mehr.

 

16.02.2018

18:36 l Leser-Zuschrift "Gold als Sicherung noch gültig?"

Gold wird zum überwiegenden Teil über Derivate gehandelt. Wird das Edelmetall bei einem schweren Börsencrash nicht gerade deshalb mit den anderen Assets in die Tiefe rauschen? Mein Zweifel ist, daß das Metall womöglich nur mehr beim extremen "originellen" Armageddon als Versicherung dient.

Natürlich dient es in extremen Phasen mehr als Versicherung als in normalen Zeiten. Wenn Märkte sich verdoppeln und in den letzten Wochen "parabolic gegangen sind", dann muß bei der 10-%-Korrektur noch kein "Versicherer" einschreiten! TB

19:45 l Der Indianer
Werter Leser, selbst wenn wir EM nur als Rohstoff betrachten würden. Würde dieser nicht wertlos. Das haben wir schon fast endlos immer wieder geschrieben. Das Papieruniversum genauso wie virtuelle BC-Unisversum braucht immer eine Referenz im Dinglichen um einen Wert zu bekommen. Sie können z.B. nicht mit Weizen papiermäßig handeln, wenn kein Weizen vorhanden wäre. Weizen wird deshalb immer einen Preis haben. Und wenn wir fiktiv eine Währungsreform bekommen, bekommt Weizen wieder einen Preis. Die neue Währung spiegelt dann den inneren Wert/ Preis des Weizens dinglich und das geschied durch Angebot und Nachfrage. Weshalb ist das so schwer zu verstehen ?


11:52
 | gr: BlackRock mit $ 2,2 Mrd. in Gold investiert

Der Kapitalriese BlackRock Inc. war Ende 2017 der mit Abstand größte Anteilseigner des SPDR Gold Trust. Über diesen Gold-ETF hielt die Finanzgruppe umgerechnet 55,75 Tonnen an Goldforderungen.

15.02.2018

13:40 | Goldcore:  Is The Gold Price Heading Higher? IG TV Interview GoldCore

Is The Gold Price Heading Higher? IG TV Interview GoldCore. Research Director at GoldCore, Mark O’Byrne talks to IG TV’s Victoria Scholar about the outlook for the gold price.

12:52 | Leser Frage - zum Beitrag - 19:28 Uhr

Das würde mich auch interessieren. Heute ist Gold in London 25USD teurer als in Shanghai
Link:  http://didthesystemcollapse.com/

 

14.02.2018

19:18 | Leseranfrage:   
Etwas sehr ungewöhnliches geschieht gerade. In London ist Gold jetzt teurer als in Shanghai. Und zwar um ca. 20 $.
(17:30). Habt Ihr eine Erklärung ? Did The System Collapse?

17:02 | gr: „Golden Week“: Was Chinas Frühjahrsfest für Gold bedeutet

Jedes Jahr um diese Zeit feiern die Chinesen ihr Neujahrs- und Frühlingsfest. Die Ferienwoche bildet einen enormem Wirtschaftsfaktor für die gesamte Region. Und der Goldpreis entwickelt sich in dieser Zeit meist positiv.

13.02.2018

07:54 | Leser Anfrage:   

Ich bin seit Beginn Ihrer Seite stiller Mitleser und kann mich gar nicht genug bedanken für die täglichen Informationen, die Sie und Ihr Team zur Verfügung stellen.
Meine Frage lautet: wo kann ich mir Informationen zu Minenaktien einholen? Also: welche Unternehmen/Aktien sind attraktiv und unterberwertet, bieten Chancen, etc.?
Physisch bin ich mittlerweile zu 70% investiert, weil ich das Gefühl habe, dass uns das ganze System relativ zeitnah massiv um die Ohren fliegen wird.
Da Minen-Aktien aufgrund Ihres Hebels zusätzlichen Gewinn versprechen, möchte ich dort nun auch einen Teil investieren.
Ich würde mich freuen, wenn Sie diesbezüglich die ein oder andere Information hätten.

11:36 | Der Indianer:   
Werter Leser, sie wollen also spekulieren. Psychologisch sollten sie dann grundsätzlich davon ausgehen, das ihr Investment die Eigenschaft in sich hat verloren zu gehen. Da sie keinen direkten Zugriff haben. Das lässt besser schlafen. Dann stellt sich die Frage, warum wollen sie in angeblich "unterbewertete" Minen gehen, dort ist das Risiko grundsätzlich meist höher. Die großen Player finden sie ohne große Schwierigkeit im Net, da gibt es zich Seiten. Wenn sie dran bleiben wollen, ist folgende Seite sehr dienlich http://www.finanznachrichten.de/rohstoffe/uebersicht.htm 

Wenn sie sich für Minentitel entschieden haben, beiben sie sitzen und warten einfach auf den Ausbruch, falls sich nichts schwerwiegendes fundamental ergibt. Sie setzen ja, wie ich aus ihrer Zuschrift vermute auf Endgame, Finale, deshalb setzen sie auch keine "Stopps Loss" denn der Minensektor ist recht volatil. Verkaufen Sie nur, wenn sich wirklich fundamental was ändert. Ausser sie wollen traditionell traden, das wäre jedoch nicht auf den großen Knall und deren Kurssteigerungen zu warten.

16:22 l Leser-Kommentar zur Leseranfrage 7:54
70% physisch investiert und jetzt wollen Sie noch Minenaktien kaufen? Weil Sie ein "Gefühl" haben? Wow, Respekt vor so viel Mut. Googeln Sie
bitte mal "Klumpenrisiko"(wobei hier nicht Goldklumpen gemeint sind) und "Streuung", bevor Sie sich unglücklich machen.

16:56 l  Der Systemanalytiker
So ganz verstehe ich Ihren Hinweis leider nicht...Was bedeutet Klumpenrisiko oder Streuung in Wirklichkeit? Für mich bedeutet es, dass man beim Spekulieren durchaus eine Streuung einbauen kann, damit man einen guten Durchschnittserfolg erzielen kann. Was aber ganz und gar KEINE Spekulation ist, ist das Veranlagen in physische Edelmetalle, denn es gibt nichts, was für einen Werterhalt besser geeignet wäre. Die obigen beiden Begriffe entspringen ganz und gar aus dem Mainstream, aus den Wirtschaftsstudien auf den Unis und aus dem Bankwesen. Und alle diese drei genannten Bereiche bedeuten nichts Gutes für Menschen, die Ihr Erspartes sichern wollen. Aus meiner Sicht 100% hinein in Physisches! (und das meine ich nicht übertrieben)

19:30 | Leser Kommentar - zu 16:56
Werter Systemanalytiker, wenn jemand sich Ihres Nicknamens bedient, erwarte ich mir ein gewisses Maß an analytischen Fähigkeiten. „Klumpenrisiko“ und „Streuung“ bedeuten auf deutsch „nicht alle Eier in einen Korb legen“ und das hat nichts mit Unis, Bankwesen oder Mainstream zu tun, sondern mit gesundem Menschenverstand. 10%(das ist Mainstream)Physisches halte ich auch für lächerlich, aber 100% sind grob fahrlässig Herr Systemanalytiker. Bitte sehen Sie sich die historischen Goldcharts an, man kann sein Vermögen auch locker dritteln, wenn es anders kommt, als gedacht. 50% höchstens, finde ich ok und damit ist man schon weit außerhalb des Mainsteams.

19:50 | Leser Kommentar
Ich würde an Ihrer Stelle keine Minenaktien kaufen, denn Minen sind um ein Vielfaches riskanter als Physisches. Wenn sich der Goldpreis weiter seitwärts bewegt, dann wird es bei dem Trend bleiben, dass Minen die geförderten Reserven nur teilweise durch neue Reserven ersetzen können (z.B. durch Exploration oder Zukauf von erfolgreichen Explorern). D.h. es ist möglich, dass die nächsten zwei bis drei Jahrzehnte Gold- und Silberminen reihenweise schließen wegen fehlenden Reserven, d.h. bis auf ein paar zwischenzeitlich gezahlte Dividenden bedeutet das Totalverlust für den Aktionär. An Ihrer Stelle würde ich die restlichen 30% tatsächlich zur Diversifizierung heranziehen. Wenn sie derzeit keine Anleihen, Immobilien und Aktien mögen, bieten sich Kryptowährungen, Private Equity (hier seien die erfolgreichen Made in Germany Fonds genannt) oder evtl. auch Beteiligungen an Orangenplantagen in Paraguay (mal googeln) an.

12.02.2018

07:35 | gr: Gold: Positionsabbau am US-Terminmarkt

Im US-amerikanischen Gold-Futures-Handel wurden in der vergangenen Woche bei fallendem Goldpreis Positionen aus dem Markt genommen. Die aktuellen CoT-Zahlen vom Gold-Futures-Handel an der US-Warenterminbörse COMEX zeigen gegenüber Vorwoche folgende Veränderungen.

08.02.2018

14:31 l gr: Weltweite Gold-Förderung: Kosten steigen, Ausbeute sinkt

Die Kosten der Goldförderung sind zuletzt weiter angestiegen. Gleichzeitig nahm die durchschnittliche Goldkonzentration im Gestein ab. Das zeigen aktuelle Daten des Marktforschers GFMS.

Kann aber auch an den manipulierten Preisen liegen. Sobld zu wenig neues Gold gefördert wird, müssen die Preise anziehen damit wieder gefördert werden kann- das ist das Schöne am Gold! TB

18:06 l Der Indianer
Nee, nee, ist zwar eine Wahrscheinlichkeit, aber auch nicht mehr. Zudem wer sagt denn, das Gold sich nicht wie angeblich Erdöl verhält ? Was abgebaut wird, entstehlt okkult, mystisch neu. Das wird uns schlicht verheimlicht, klappt doch bei Erdöl auch ?


08:48
 | GS:  Geldmetalle - Abriss der Entwicklungen, Ausblick auf 2018

Vorherzusagen, wohin sich die Metallkurse aller Wahrscheinlichkeit nach auf kurze Sicht entwickeln werden, ist einfach. Man orientiert sich einfach am Fundamentalpreis. Wir haben viele Arbeitsjahre investiert, um die Theorie, das Modell und die Software für solche Berechnungen zu entwickeln. Jede Woche veröffentlichen wir Charts und die von uns kalkulierten Kurse.

07.02.2018

08:11 | GS:  Warum die nächste große Blase in Gold und Rohstoffen sein wird

Zuletzt hatte ich Sie darauf aufmerksam gemacht, dass wir besonders auf eine Entwicklung vorbereitet sein sollten - die des Dollars. Der U.S. Dollar-Index vergleicht den Wert des US-Dollars zu einem Korb aus den sechs wichtigsten ausländischen Währungen. Wie Sie im Chart (U.S. Dollar Index seit 2015) sehen können, ist der Dollar seit Anfang 2017 um 14% abgestürzt und auf den niedrigsten Stand seit drei Jahren gesunken.

08:38 | Der Indianer:
Vollkommene depperte Aussage. Denn wenn Gold in einer "Blase" ist, sind wir mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in der Hyperinflation angelangt. Rohstoffe können Überkauft sein, Blase ist jedoch in dem Sinn nicht möglich, da sie extenziell gebraucht werden. Und hier geht es Angebot und Nachfrage, wobei trocken anmerkt die Nachfrage nie versiegen kann, solange es eine Menschheit gibt. Interessanter Weise 
differenziert der Artikel von GS und sagt Gold und Rohstoffe. Ist Gold noch was anderes...ach ja, wir sind wieder bei der Referenz zum Fiat-M. Ja, ja, wir haben Fasching.

02.02.2018

17:25 | gs: Russlands Banken kaufen 2017 mehr Gold als je zuvor

Die Goldkäufe der russischen Banken haben im vergangenen Jahr einen neuen Rekord erreicht. Dies berichtete der Fernsehsender RT gestern auf seiner Webseite. Grund dafür ist zumeist der Wunsch nach Diversifizierung der Währungsreserven und einem Schutz vor geopolitischen Konflikten. Insbesondere die staatlichen Kreditinstitute seien demnach besorgt, dass ihre ausländischen Aktiva eingefroren werden könnten, falls die internationalen Sanktionen gegen Russland verschärft werden, und bevorzugen deshalb Investitionen in physisches Gold.

01.02.2018

18:35 | GoldCore:  Gold Bullion Price Suppression To End? Bullion Bank Traders Arrested For Manipulating Market

Gold Bullion Price Suppression To End? Bullion Bank Traders Arrested For Manipulating Market

– CFTC fines UBS, HSBC and Deutsche Bank millions of dollars each for gold price manipulation
– Deutsche Bank ‘engaged in a scheme to manipulate the price of precious metals futures contracts’
– UBS ‘attempted to manipulate the price of precious metals futures contracts’
– HSBC engaged ‘in numerous acts of spoofing with respect to certain futures products in gold and other precious metals’
– Gold ‘experts’ continue to deny legal rulings, evidence amassed by GATA, admissions by banks and central banks including Greenspan and monetary history
– Counter intuitively, gold bullion price suppression is good news for those prudent few who look at the situation ‘holistically’, take a long term view and buy gold and silver bullion as insurance

09:35 | Goldseiten:  Der kommende Börsencrash wird die größte Gold-Kaufpanik der Geschichte auslösen

Die Hebelwirkung im Wirtschaftssystem ist so extrem geworden, dass Investoren keine Ahnung davon haben, wie die Katastrophe beim nächsten Börsencrash aussehen wird. Der Zusammenbruch der US Immobilien- und Investment-Branche im Jahre 2008 und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Turbulenzen waren nur eine Aufwärmphase für Stufe 2 des fortgesetzten Zerfalls des globalen Finanz- und Wirtschaftssystems.

Während die USA und die Weltwirtschaft seit dem Eingriff der FED und Zentralbanken scheinbar die üblichen Geschäfte fortgesetzt haben und die kollabierenden Märkte 2008 gestützt wurden, war das nur eine einmalige Gratiskarte aus dem Gefängnis und die kann nicht nochmal benutzt werden.