13.11.2018

19:47 | achgut: Merkel: Nachsitzen!

Wenn Angela Merkel in Geschichte macht, geht das meist schief. Daran haben wir uns gewöhnt. Es fällt kaum noch auf. Was sie am Sonntag auf dem „Pariser Friedensforum“ fantasierte, ließ dann aber doch aufhorchen. Bezogen auf den Ersten Weltkrieg sagte die deutsche Bundeskanzlerin, „Abschottung“ sei „schon vor hundert Jahren keine Lösung“ gewesen. Wow, auf einen solchen Blödsinn muss man erst einmal kommen!

Abschottung - keine Lösung, sagt eine Frau, die seit 13 Jahren mit gepanzerten Limousinen fährt und nur durch eine 100ertschaft von Sicherheitsleuten und Stahlgittern vor dem Volkszorn bewahrt werden kann! TB


18:45 | sputnik: #unfollowme-Tweet kostet Martin Schulz Tausende von Followern

Es sollte ein Tweet zur Erinnerung an die Reichspogromnacht werden und ein Zeichen gegen neonazistisches Gedankengut in der Gegenwart. Doch Tausende von Twitter-Usern haben die Botschaft von Martin Schulz offenbar zu wörtlich genommen.

Das ausgerechnet der nach dem 17er-Wahlergebnis unfollow-me schreiben muss, entbehrt nicht einer gewissen Ironie! TB

17:38 | timesofisrael: German Chancellor Angela Merkel’s ‘spectacular’ Jewish legacy

Germany’s chancellor has “developed a very personal connection to the State of Israel and the Jewish people, [becoming] one of the rare German politicians who – when speaking about lessons learned from the past – really knows what she is talking about, and really means it,” said Beck, whose book, “Chancellor Merkel, Israel and the Jews,” was published in Hebrew last year by Yedioth Books. “Not like so many other German politicians who repeat slogans they have learned to say.”

Den Sinn dieses Artiekls versteh' ich nicht. Die meinen im Ernst, dass es in Deutschland für Juden unter einer anderen CDU-Führung/Kanzlerschaft schlimmer werden könnte? TB

Kommentar des Einsenders
Man darf leider nur den Link zu diesem Artikel aus der “Times of Israel“ versenden, bei einer vorsichtigen, diplomatischen und sehr sachlichen Kommentierung droht leider in diesem Land schon Zwangsjacke und Haftstrafe…Ich möchte daher nur so viel dazu sagen : Die Gedanken sind noch frei….deshalb nutze sie…


14:05 | Leser-Zuschrift "Wer hinter der Sabotage Deutschlands steckt!

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) ist ein kleiner höchst umstrittener Verein. Ziel des Vereins ist es, Fahrverbote mittels Klagen zu erzwingen. Der einflussreiche und gewichtige Verein hat dabei weniger Mitglieder als ein Kreisklasse-Fußballverein. Der Verbindungsstrang dieses “Sabotage-Virus-Vereins“ u. a. zu Initiatoren, Sponsoren und sogar zu John Podesta wird in dem folgenden Artikel sehr deutlich :
https://www.epochtimes.de/politik/welt/bund-finanziert-deutsche-umwelthilfe-mit-connections-zu-clinton-wahlkampfleiter-john-podesta-a2389299.html#
Die sog.“Podesta-Mails“ sorgten damals für jede Menge Wirbel und Podesta und Clinton gerieten durch die von WikiLeak veröffentlichten E-Mails massiv unter Druck.
Aus den geleakten E-Mails (Wahrheitsgehalt ist bestätigt !!!) geht sehr deutlich hervor, wie einflussreiche Teile des Deep-State ticken und wie abfällig sie auch über Deutschland denken…Eine gute Zusammenfassung der wichtigsten E-Mail-Textpassagen finden sie hier :
https://npr.news.eulu.info/2016/11/04/clinton-team-man-braucht-eine-bloede-kuh-mit-einem-wiedergutmachungskomplex/ 
Da die gleichgeschalteten Kartellmedien nach wie vor unter weitgehend funktionierender Deep-State-Kontrolle stehen, erfährt der deutsche “Dumm-Michel“ von all den Ungeheuerlichkeiten leider immer noch fast gar nichts, ganz im Gegenteil, er folgt fast willenlos und total gehirngewaschen der Propaganda der gesteuerten Lügenpresse und sieht in Trump, der den Kampf gegen das Lügensystem aufgenommen hat, wie von der Propaganda gewollt, einen Unglücksfall und eine “Gefahr für unsere Demokratien“.
Wenn dem Deutschen Michel das ganze Ausmaß des Schwindels und der Gehirnwäsche bewusst wäre, hätten wir sicher eine Revolution noch vor Morgengrauen…
Aus der Deutschen Geschichte wissen wir ja nur zu gut, wie schnell sich der “Dumm-Michel“ in einen “Wut-Michel“ verwandeln lässt…
“ Was waren das für Zeiten, wo man eine gute Zahl von Bomben brauchte um Europa auszulöschen ?Alles was man heutzutage braucht ist eine Blöde Kuh mit einem Wiedergutmachungskomplex.“ - John Podesta -

10:36 | tichy: Der Bundespräsident freut sich über „Gesinnungstage“ an Schulen

Manchmal zeigt ein einziges ausgesprochenes Wort, wes Geistes Kind einer ist. Mit Verlaub: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist so einer. Wenn es noch eines oder eines weiteren Beweises bedurfte, so hat er ihn soeben geliefert. Vor wenigen Tagen, am 1. November, hat er eine Schulklasse bei deren Besuch im Dresdner Hygienemuseum begleitet. Es gibt dort eine Ausstellung zum Thema Rassismus. Dort auch fiel das Wort „Gesinnungstag“.

Dass er so denkt, weiß das ganze Land! Dass er derart dreist ist, und die präsidiale Zurückhaltung einfach außen vor verlässt, verwundert und enttäuscht totz geringer Erwartungen in ihm dann doch ein wenig! Schröder nannte ihn dereinst "graue Effizienz" - wenns ums Denken in bloß eine Richtung geht, ist dieser Spitznamen mehr als passend! TB


09:37
 | handelsblatt: Deutschland muss bereit sein, „einen überproportionalen Beitrag für Europa zu leisten“

Bis der neue Hoffnungsträger der CDU auf die Bühne tritt, vergeht fast eine Stunde. Die Christdemokraten im Hochsauerland haben sich an diesem verregneten Vormittag in Arnsberg eigentlich zum Kreisparteitag getroffen. Doch all die Tagesordnungspunkte, Finanzberichte, Grußworte – sie verkommen zur Nebensache. Alle warten nur auf Friedrich Merz.

Der nächste deutsche(?) Politiker der das Land und seine Bewohner "übergeordneten" Interessen opfern will? Wie psyhopathisch kann ein Land sein, welches sich auf Geheiß der Politik ständig für jeden und alles opfert und die ureigensten Interessen hinten anstellt! TB

09:49 | Die Leseratte
Friedrich Merz sagt, was er denkt und will. Z.B., dass Volksabstimmungen die Demokratie schwächer machen, dass "Deutschland" überproportional von der Politik der EZB profitiere, weshalb wir einen überproportionalen Beitrag für Europa zu leisten müssten (den sollten dann vielleicht diejenigen leisten, die profitieren - und nicht die kleinen Steuerzahler, denen die EZB ihre Ersparnisse raubt). Er will dafür sorgen, dass es in Deutschland keine ausländerfeindlichen, keine israelfeindlichen Aussagen, keine Herabsetzungen, Diffamierungen und Beleidigungen mehr gebe, dass wir eine Gesellschaft sind und bleiben, [...] wo die Regeln des Anstands und des Benehmens eingehalten werden. (Genau deshalb hat er vermutlich gerade die AfD als "offen nationalsozialistisch" verleumdet.) Der Retter Deutschlands?

10:45 | M
Der kleine deutsche Michel ist nachweislich der Ärmste in der ganzen Union, muss nachweislich am härtesten und nachweislich am längsten arbeiten (ich bin mir sicher, dass ich bis 70 schubbern muss, während die Griechen ihre Pleite wohlgesonnen managen lassen und meist mit 50 - 55 die Morgensonne auf der Terrasse geniessen) und bürgt mit seinen abgepressten Steuern für halb Europa. Diese absolut verpflichtenden Bürgschaften werden per sofort fällig, wenn der Italiener (Italiener und Geld ist wie Bock und Gärtner) bei der EZB auch nur einen Hauch an der Zinsschraube dreht. Rein diese Situation ist schon mehr als bedrohlich, aber spätestens im neuen Jahr saufen wir dank dem Pakt endgültig ab. Von mir aus kann der Merz die CDU ein wenig weiter in den Dreck fahren, ich freue mich auf die nächsten Bundestagswahlen - sofern die nicht auch wieder wohlwollend geschätzt (siehe Frankfurt und co.) werden. Der Spruch "Deutschland, Du mieses Stück Scheiße" bekommt für meine Augen eine völlig neue Bedeutung.

11:31 | Leser-Kommentar
Warum einigen wir uns nicht einfach darauf, dass turnusmäßig 4 Jahre der amerikanische Außenminister und dann 4 Jahre der EZB-Präsident automatisch deutscher Kanzler wird. Das Ergebnis wäre dasselbe und man müsste sich nicht ständig dieses anbiedernde, hinterhältige, scheinheilige, verblödete Gelaber von irgendeiner neuen deutschen politischen Knackwurst anhören. Eine ganze deutsche Politikergeneration verhökert auf allen Ebenen die Bundesrepublik ans Ausland. Was zwei Weltkriege nicht geschafft haben, bringen jetzt deutsche Politiker freiwillig zu Ende. Suizidale Staatsführung! Gab´s das schon mal? Ich glaube nicht. Geschichte reimt sich also wohl doch nicht. Zeit, abzuhauen.

17:50 | Leser-Kommentar
Wer so dermaßen bescheuert ist sogar eine Partei zu wählen, die ganz offen und dreist eine echte Staatsräson (s. z.B. Art 21 (2)!) fordert (und das auch noch als "Alternative für Deutschland" bezeichnet stehen läßt), dem gebührt nichts anderes als sein Untergang - denn jedes Volk hat den/die Metzger + Helfer verdient, den/die es gewählt hat - ganz gleich, ob mit CDU/CSU, SPD, Pädo-Partei, Aus für Deutschland, usw. ... ☺

12.11.2018

19:55 | truthdig: Crucifying Julian Assange

Julian Assange’s sanctuary in the Ecuadorian Embassy in London has been transformed into a little shop of horrors. He has been largely cut off from communicating with the outside world for the last seven months. His Ecuadorian citizenship, granted to him as an asylum seeker, is in the process of being revoked. His health is failing. He is being denied medical care. His efforts for legal redress have been crippled by the gag rules, including Ecuadorian orders that he cannot make public his conditions inside the embassy in fighting revocation of his Ecuadorian citizenship.


19:20 | ET: Hoffnungsträger oder Lobbyist? Friedrich Merz und BlackRock zwischen Dichtung und Wahrheit

Die neuen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Köln in der Cum-Ex-Affäre – wenige Wochen, nachdem BlackRock-Vorstandschef Friedrich Merz seine Kandidatur für den CDU-Vorsitz bekanntgegeben hatte – hat für wüste Spekulationen über deren Urheber gesorgt.


14:48 | freitag: Gondeln ins Nichts

Wer hätte das gedacht? Vor zwei Jahren noch erklomm der Quereinsteiger Christian Kern gleich einem „Messias aus dem Musterknabenkatalog“ Kanzleramt und SPÖ-Vorsitz. Doch schon im letzten Herbst war das Intermezzo als Regierungschef Geschichte. Der ehemalige Manager hatte die Nationalratswahl gegen Sebastian Kurz von der ÖVP verloren und versuchte sich fortan als glückloser Oppositionsführer.

Leider hat sich der Slim-fit-Kanzler 2 Jahre zu früh ins Amt geputscht - ohne jemals eine Wahl geschlagen zu haben. Ein niemals gewählter Kanzler wäre doch eine schönes Geburtstagsgeschenk für 100 jahre Demokratie (Herrschaft der Masse) in Österreich gewesen! TB

14:36 | contra-mag: Münchner Sicherheitskonferenz – das Treffen der Schaumschläger

Mit einem Millionenaufwand wurde im Bayrischen Hof wieder die „Münchner Sicherheitskonferenz“ abgehalten. Was einmal als Forum für eine europäische Sicherheitspolitik, zumindest von Seiten der Militärs gedacht war, ist zu einem Zirkus von Politpromis geworden. Netanjahu der natürlich nicht fehlen durfte, hält ein unkenntliches Trümmerteil am Rednerpult nach oben und macht den iranischen Außenminister Zarif, der allerdings den Saal schon verlassen hatte, an „Das nehmen Sie wieder mit nach Hause, das gehört Ihnen …“

Fehlt nur eine Vorsilbe im Namen, dann würds endlich passen! TB

11.11.2018

17:36 | spaceforcenews: President Trump, First Lady Melania Meet, Handshake Putin at WWI Centennial in Paris, France

Herzliche Begrüßung die leichtes Frösteln in Langley hervorrufen müsste! TB

17:17 | KenFM: Prof. Rainer Mausfeld: Die Angst der Machteliten vor dem Volk

Wenn eine überschaubare Gruppe von Menschen dauerhaft über die große Masse Macht ausüben will, ist die Stabilität des Systems nur dann zu erreichen, wenn man die wichtigste Ressource kontrolliert. Wissen.

Und wenn Du über Milllionen dauerhaft eine große Macht ausüben willst, geh' nach Deutschland! TB

08:25 | kopp: Heiko Maas, der Israel-Flüsterer

Ein Außenminister, der die deutsche Nationalhymne nicht singt, der es schon als Schüler gut fand, dass Deutschland den Krieg verloren hat, wegen Auschwitz in die Politik gegangen ist, aber mit der höchst umstrittenen israelischen Justizministerin Ajelet Schaked über die besetzten Palästinensergebiete fliegt: Maas arbeitet an seiner universellen Selbstoptimierung.

Insider vermuten richtig: wahrscheinlich auch Google-Flüsterer! TB

10.11.2018

11:12 | beforeitsnews: Was Hitler an Illuminati Agent?

For example, Adolph Hitler was in England in 1912-1913, a fact supported by his sister-in-law’s book: “The Memoirs of Bridget Hitler”(1979). ....
.... Hallett says Hitler spent February to November 1912 being brainwashed and trained at the British Military Psych-Ops War School at Tavistock in Devon and in Ireland. “War machines need war and [that means they need] funded, trained and supported double agents to be their patsies, their puppets and their puppet enemies,” Hallett writes (38).

09.11.2018

18:17 | zeit: Das Unwesen im Verborgenen

Nichts wirkt bedrohlicher als das Unsichtbare, nichts fesselt die Fantasie mehr als das Spiel hinter dem Vorhang: das Sein hinter dem Schein. Die dunklen Mächte hinter dem Licht der Aufklärung. Der tiefe Staat hinter den demokratischen Fassaden.

07:41 | vl: Merz als Retter?

".... Zu vorschnell scheint auch die Euphorie gegenüber der Kandidatur von Friedrich Merz für den Parteivorsitz."

Wie wär´s, wenn man sich das ganze Polittheater spart, den Bundestag etc. auflöst, Deutschland Goldman Sachs, BlackRock und Co. unterstellt und die Atlantikbrücke mit der Geschäftsführung betraut? Ironie off. HP

08.11.2018

09:55 | propagandaschau: Was halten Sie von Regime-Change, Vladimir Putin?

Eine im Jahr 2016 vom Bundesministerium für Arbeit in Auftrag gegebene Studie hat mit wissenschaftlicher Akribie nachgewiesen, dass der politische Wille der großen Mehrheit der deutschen Bevölkerung vollkommen irrelevant ist. Dass es sich bei den politisch Ohnmächtigen um die Mittel- und Unterschicht handelt, darf in einer neoliberalen Diktatur nicht verwundern. Was politisch – insbesondere in der Wirtschafts- und Außenpolitik – umgesetzt wird, bestimmt nicht das deutsche Volk, sondern eine kleine aber reiche Elite, deren Vermögen auch deshalb selbst in den Zeiten der Rezession auf Kosten der Allgemeinheit gewachsen ist.

Der Header könnte einen verwirren. Es geht eher darum, wer Deutschland "wirklich" regiert! Und - Ihr habt es erraten - es ist nicht "das Volk"! Das ist schliesslich ja nur ein soziales Konstrukt! TB

13:44 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
Bei einer Monarchie und Diktatur ist es nicht anders. Der oberste Chef befiehlt, was gemacht wird und eine Heerschar von Günstlingen sind devot dabei, alles umzusetzen um maßgebliche Macht durch den Regenten und viel Geld zu bekommen. Das gemeine Volk wird ausgesaugt, um die Qulice zu bezahlen und ihren Reichtum ins Unermessliche zu treiben. Gibt es nun im ausgebeuteten Volk Menschen, die das nicht mehr mitmachen wollen und auch bei anders Denkenden der Oberschicht, die auf die Ungerechtigkeit und Verlogenheit aufmerksam machen, sind sie verfemt, werden verfolgt, mundtot gemacht und in der so genannten Demokratie als rechte Demokratiefeinde und Nazis beschimpft.
Demokratie hört sich in der Theorie sehr schön an, sie wird aber im ursprünglichen Sinne nicht umgesetzt. Sie ist nur ein Deckmantel für verdeckten Absolutismus. Wenn sie funktionieren soll, bedarf es an der Spitze Menschen, die die Bedürfnisse und Interessen des Volkes im Augen haben. Eigentlich ist es egal, welche Regierungsform man hat, es kommt immer auf den Charakter der führenden Menschen an, was daraus wird und wenn es fehl geht diejenigen, die darauf hinweisen und es wieder zurecht rücken.

07.11.2018

17:17 | presse: Toter Zuhälter siegt bei Wahl in Nevada

Er war erst Tankstellenbesitzer, dann Bordellbetreiber und TV-Star, mittlerweile ist Dennis Hof tot. Bei der Unterhauswahl im US-Bundesstaat Nevada hat er sich trotzdem durchgesetzt.

Demokratie rockt! TB

18:55 | Eri Wahn
Typische Überschrift beim Spiegel: Der Mann war Bordellbesitzer, aber natürlich auch republikanischer Untermensch. Ich denke, die Kombination ergibt beim ehemaligen Nachrichtenmagazin automatisch den "Zuhälter"! Irgendwie muss man ja die halbe Niederlage bei der Wahl verdauen. Was liegt da näher als bei einem Toten der falschen Partei aufs Grab zu …

16:25 | Dirk Müller: Steuer-Razzia bei BlackRock: Perfekte Imagekampagne für Merz

14:17 | geolitico: Maaßen als Regierungschef in Sachsen?

Seit dem Zusammenbruch des Stalinismus war Sachsen bei den Medien immer Mode. Weil es vor allem die Sachsen waren, die in Leipzig, Chemnitz und Dresden den schönen Traum vom Sozialismus geschrottet hatten.

Egal wie und wohiun man den Mann jetzt entsorgt: wenn die politischen Akteure den obersten Verfassungsschützer wegen seiner unerwünschten Meinung (besser würde Faktentreue passen) ohne parlamentarischen Entschluß einfach so aus dem Amt jagen können, dann ist Feuer am Dach! Diktaturalarm der höchsten Stufe! TB

10:57 | kontext: Too Big to Jail

Die Aktienanteile steigen: Der Finanzgigant Blackrock drängt auf den lukrativen Wohnungsmarkt und hat mit Deutschlandchef Friedrich Merz einen mächtigen Verbündeten an seiner Seite. Für Mieter, insbesondere von Vonovia und Co., ist das eine weitere Hiobsbotschaft.

06.11.2018

18:46 | jouwatch: Causa Maaßen: Im Reich der Lügen

Die causa Maaßen ist ein Indikator für den kulturellen Bankrott Deutschlands. Nicht nur Kanzlerin, Parteien und Medien lügen wie gedruckt. Die Mehrheit des deutschen Volkes hakt die Lüge inzwischen achselzuckend unter „individuelle Meinung“ ab – und hey, Alder – es gilt die Meinungsfreiheit.

Die Leseratte
Langer und guter Artikel. Es geht weniger um Maaßen als um den geistigen Zustand des deutschen Volkes, das erkennbar nicht mehr alle Latten am Zaun hat, weil es alles hinnimmt. Wo das "meinen" und "finden" wichtiger ist als Fakten und Wahrheit.


11:33 | blaetter: Blackrock-Kapitalismus

Seit der „Finanzkrise“ stagnieren die Volkswirtschaften der westlichen Welt. Das durchschnittliche Wachstum in der Europäischen Union beträgt laut offiziellen Statistiken jährlich nur noch 0,9 Prozent – und selbst dieser Wert ist bereits geschönt, um wenigstens nichts Negatives vermelden zu müssen.[1] Es herrscht „Investitionsstreik“, titelt das „Handelsblatt“: „Anscheinend ist das Vertrauen in die Zukunft einfach nicht groß genug.“[2] Doch diese Analyse trifft nicht auf alle Wirtschaftsakteure zu: Eine Reihe von Finanzinvestoren besitzt offenbar größtes Vertrauen in die Zukunft. Denn für sie hat es keine Finanzkrise gegeben, im Gegenteil, sie wurden schwerreich.

18:51 | dazu passend - dieZeit: Staatsanwaltschaft durchsucht Räume von BlackRock
Wie wird der Kandidat wohl diesen Fehelr ausmerzen? TB

10:11 | anbruch: Der Künstler Neo Rauch – Ein politischer Grenzgänger?

Der Leipziger Künstler Neo Rauch ist einer der populärsten und am stärksten umworbenen deutschen Künstler. Wahrscheinlich ist diese internationale Popularität auf seinen ganz eigenen Stil zurückzuführen, der zugleich noch immer in der Tradition der Leipziger Schule verankert ist. Trotz eines klaren Heimbatbezugs und „reaktionären“ Figuren in seinen Bildern, blieb Rauch in jüngster Zeit von politischen Diskreditierungsversuchen verschont.

05.11.2018

19:30 I Sputnik: Eklat bei Manchester United: Serbischer Kicker will Nato-Soldaten nicht ehren

Nemanja Matic, der serbische Nationalkicker, der derzeit bei Manchester United spielt, hat sich geweigert, bei einem Spiel die Mohnblume zum Gedenken an gefallene britische Soldaten auf seiner Brust zu tragen. Matic soll seine Entscheidung mit den Nato-Bombenangriffen auf Serbien 1999 begründet haben. 
Laut dem Nachrichtenportal „Telegraf“ hatte man vor dem Spiel zwischen Bournemouth und Manchester United die Mohnblume auf Nemanjas T-Shirt geklebt. Als der Spieler gefragt habe, was das bedeute, habe man ihm erklärt, dass damit britische Soldaten gewürdigt werden sollen, die bei Nato-Missionen ums Leben gekommen seien. Der Serbe habe aber nicht weiter zugehört.

Was für eine großartige Haltung! Während in der "Westlichen Wertegemeinschaft" so mancher Spieler mit Migrationsvordergrund demonstrativ bei der Nationalhymne nicht mitsingt und die Bundesrabenmutti und Claudia Roth beim Anblick der BRD-Flagge die Mundwinkel noch weiter verziehen, zeigt der Serbe Matic, daß er Legionär einer Fußballmannschaft ist aber nicht NATO-Prostituierte! Bravo! TQM 

17:03 | br: Mächtig und unbekannt – Der Vermögensverwalter BlackRock

Vor einem Jahr wurde mit der Veröffentlichung der Paradise Papers am 5. November 2017 das Versagen der Politik bei der Bekämpfung von Steuerflucht erneut aufgezeigt. Die umfangreichen Unterlagen dokumentieren in einem besonders großen Detailgrad das riesige Ausmaß globaler Steuerhinterziehung von multinationalen Unternehmen und reichen Einzelpersonen. Sie sind dabei aber nur ein Teil einer langen Kette von Steuerskandalen seit 2014.

13:51 | jouwatch: Hans-Georg Maaßen: Die Abschiedsrede – eine Generalabrechnung

Am 18. Oktober hielt Hans-Georg Maaßen vor dem aus europäischen Geheimdienstchefs bestehenden „Berner Clubs“ seine Abschiedsrede. In dieser Rede, für die er jetzt erneut kritisiert wird, verteidigte er in scharfem Ton seine Haltung zu den sogenannten „Hetzjagden“ von Chemnitz. RT Deutsch dokumentiert den Text, der NDR, WDR und SZ zugespielt wurde.

18:15 | antides: Maaßen – Der Demontage nächster Akt! TB

18:13 | PB dazu:
Ein lesenswertes Stück Zeitgeschichte. Ob es je in Geschichtsbüchern stehen wird als besonders übles Beispiel der Bekämpfung von Wahrheitsrednern wie Maaßen zum Schutz der totalitären Lügner, wird davon abhängen, ob Letztere die Geschichtsbücher der heutigen Gegenwart schreiben werden oder ob die Wahrheit wieder eine Chance bekommt

18:44 | Die Leseratte
Ich fand folgenden Absatz in der Maaßen-Rede am bösesten:
"Ich hätte nie gedacht, dass die Angst vor mir und vor der Wahrheit Teile der Politik und Medien in solche Panik und Hysterie versetzt, dass vier Sätze von mir ausreichend sind, um eine Regierungskrise in Deutschland auszulösen."
Wenn DAS keine schallende Ohrfeige für die Regierung ist! Ein Mann, der quasi per Amt glaubwürdig ist, hat mit vier simplen aber wahren Sätzen fast die Regierung stürzen können. Kein Wunder, dass diese Abschiedsrede jetzt wieder die gleiche Hysterie ausgelöst hat! Die Versetzung ins Innenministerium hat Seehofer als Machtspielchen gegen Nahles durchgesetzt, Maaßen selbst stellt sie in seiner Rede ja in Frage. Er hat sich ganz offensichtlich in der Zwischenzeit schon anderweitig umgesehen und es dürfte ihm auch klar gewesen sein, dass diese Rede (die er auch noch selbst im Intranet seiner Behörde hat veröffentlichen lassen) die Regierung endgültig zwingen würde, ihn zu entlassen. Er hat damit aber dafür gesorgt, dass er mit einem Knall geht!
Apropos Politik: Man kann wohl davon ausgehen, dass er nicht mal in der CSU willkommen ist, welche Partei bleibt also? Richtig! Die neue blaue konservative Partei, in der schon sehr viele hochqualifizierte Leute mitarbeiten. Man kann wohl davon ausgehen, dass unsere Rabenmutti dann kurz vorm Herzinfarkt steht und eine Woche später Herr Maaßen von seiner eigenen früheren Behörde "beobachtet" wird. Was für eine Show wäre das!

09:07 | anti-spiegel: Die Sicht der Anderen: Das russische Fernsehen rechnet mit der Ära Merkel ab - eine bittere Bilanz

Das russische Fernsehen hat sich am Sonntag in dem politischen Wochenrückblick "Nachrichten der Woche" mit mit Angela Merkels Rücktritt vom Amt der Parteichefin der CDU beschäftigt und in wirklich ungewohnt deutlicher Weise mit Merkel und ihrer Politik abgerechnet. Ich übersetze hier den Beitrag.

04.11.2018

20:05 | n-tv: Doch keine Versetzung? Innenministerium will Maaßen entlassen

Verfassungsschutzchef Maaßen wird wohl nicht ins Innenministerium versetzt werden. Das Ministerium bereitet stattdessen seine Entlassung vor. Der Grund: Maaßen soll in einer geplanten Abschiedsrede seine Äußerungen zu Chemnitz verteidigt haben.

Kommentar des Einsenders
Seehofer kann offenbar noch im Liegen auf den Kopf umfallen.

 

14:53 | welt: Der Schwarzmarkt machte den BND groß

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Die diversen Affären deutscher Geheimdienste der jüngeren Vergangenheit scheinen diese Wladimir Lenin zugeschriebene Einsicht zu bestätigen. Kein ganz neues Phänomen: Eine gerade erschienene Studie der Unabhängigen Historikerkommission zur Erforschung der Geschichte des Bundesnachrichtendienstes 1945–1968 (UHK) kommt zu dem Schluss, dass insbesondere in den Anfangsjahren des Geheimdienstes mehr Kontrolle auch mehr Effizienz bedeutet habe. Der Historiker Thomas Wolf hat in seinem Band die Entstehung des BND untersucht – hinsichtlich des Behördenaufbaus, der Finanzierung und ihrer Kontrolle.

09:11 | tichy: Vom UN-Migrationspakt über die EU auf die ganze UNO schauen

Es ist höchste Zeit, die Organisation der Vereinten Nationen mit ihren Neben- und Sonderorganisationen kritisch und genau unter die Lupe zu nehmen.

Nach der Flüchtlingsfrage wird die Assoziationsfrage von Nationalstaaten DAS Thema der nächsten Jahre sein. Die Bevormundung von Staatsverbänden wie EU und UNO hat ein sagenhaftes und noch vor 2 Jahrzehnten nicht erwartbares Niveau erreicht. Den Menschen bemerken nun, dass man zu schlampig mit diesen Organisationen umgegangen ist, jetzt reichts, und es beginnt die Rückabwicklung. Was der ESM und die Migrationspolitik für die EU waren, wird der Migrationspakt für die UNO, nämlich der Anfang vom Ende! TB

Die Leseratte
Ganz interessante Zahlen - wobei es eigentlich immer klar war, dass die UNO von diversen Shithole-Countries dominiert wird, deren Hauptziel immer nur die eigene Bereicherung ist und nicht das Wohl der "Welt" und die sich ungeniert bedienen.

02.11.2018

14:57 | andernwelt: Merkels Rücktritt als Parteivorsitzende ist ein raffiniertes Manöver

Wer glaubt, Merkel würde irgendetwas tun, das nicht ihrem persönlichem Machterhalt dient oder ihren obskuren Zielen, der glaubt wahrscheinlich auch noch an den Weihnachtsmann. Merkels Rücktritt vom Parteivorsitz, der ja noch nicht einmal vollzogen ist, dient weder der CDU, noch dem Wohle Deutschlands und hat mit „Noblesse“ schon gar nichts zu tun.

15:04 | dazu passend - blog: Merkel‐Versteher! TB

14:38 | Freitag: Obama - ein korrupter Wallstreet-Hampelmann?

Als dem "Charakter entsprechend" bezeichnet Zach Carter in der Huff-Post dieses eher ungewöhnliche Honorar des Ex-Präsidenten, der damit sogar Hillary (die von Goldman Sachs nur die Hälfte kassierte, was ihr Bernie Sanders immer wieder in den Primaries vorwarf) weit hinter sich ließ. Er sprach bei einer Health-Care-Konferenz und wurde von der Wall Street Frima Cantor Fitzgerald fürstlich dafür entlohnt.

400.000 USD für eine Rede von einem den man 8 Jahren lang täglich gehört hat? Absurd! TB

11:56 | hdK: Interview zu aktuellen Themen wie Merkel, Wahlen, EU, Khashoggi uvm.

Der monatliche Denkanstoss lief gestern und wir haben über viele aktuelle Themen gesprochen, zunächst natürlich über die aktuellen Ereignisse rund um Merkel, aber auch über internationale Themen, den UN-Migrationspakt, die US-Midterm-Elections und vieles mehr. Es passiert ja momentan sehr viel in der Welt. Wer zu den Themen auf dem laufenden bleiben möchte, in meinem kostenlosen Newsletter gibt es ca. alle zwei Wochen die neuesten Entwicklungen.

Peter Denk, demnächst für bachheimer.com in Wien! TB

01.11.2018

19:05 | zerohedge: Lame Duck Merkel Has Only Her Legacy On Her Mind

German Chancellor Angela Merkel has stepped down as the leader of the Christian Democratic Union, the party she has led for nearly two decades.  Yesterday’s election in Hesse, normally a CDU/SPD stronghold was abysmal for them.


16:47 | sputnik: „Der Mann ist bis ins Mark seiner Knochen ein Lobbyist“

Friedrich Merz, einer der bestvernetzten Wirtschaftsanwälte Deutschlands, will aus der Industrie zurück in die Politik wechseln. Der Finanzexperte Ernst Wolff ist sich sicher, dass Merz auch weiterhin die Interessen des Kapitals vertreten wird. Es gehe darum, Wirtschafts-Lobbyisten gezielt in Top-Positionen der Politik zu platzieren.

14:32 | RT: Offener Brief eines Familienvaters an von der Leyen: Mit transatlantischer Treue in den Wahnsinn!

Marco Henrichs ist Extremschwimmer und startet als deutscher Athlet für den Schwimmstützpunkt der Wolgaregion. Seit Jahren setzt er sich für die russisch-deutsche Freundschaft ein. In einem offenen Brief an Verteidigungsministerin von der Leyen kritisiert er deren Russland-Kurs.

Die Welt steuert immer mehr auf einen großen Konflikt zu. Da ändern leider auch solche Appelle nichts. Leider! KO

08:16 | Breitbart: Nolte: Barbra Streisand Admits Trump Is ‘Making Me Fat’

Die 76-jährige Barbara Streisand erklärte in einen NYT-Interview, daß sie nachts aufwache und Trump durch ihren Kopfe geistere. Falls die Democrats nicht gewinnen erwägt sie nach Kanada zu ziehen. Es ist traurig was mit unserem Land passiert. Wenn ich höre was Trump sagt, macht es mich fett. Ich höre was er sagt und muß Pfannkuchen essen gehen und die machen fett!

Was für eine großartige Ausrede! So zündet man sich eine todbringende Zigarette wegen Trump an, füllt das Glas wegen Trump und wirft das letzte Geld in den Spielautomaten - alles wegen Trump. Hätte Trump die Wahlen verloren, dann hätte Streisand jetzt die Traumfigur der Hillary. TQM