04.12.2022

14:34 | krone: Familie: Karl Merkatz ist friedlich eingeschlafen

Große Trauer um die österreichische Schauspiel-Legende Karl Merkatz. Er wird den Österreicherinnen und Österreichern immer als großmäuliger Elektriker Edmund „Mundl“ Sackbauer und Fleischhauer Karl Bockerer in Erinnerung bleiben.

Mögen er und sein ned deppates Bier in Frieden ruhen! TB

Kommentar des Einsenders
Er war einer der letzten grossen Wiener Charakterdarsteller.
R.I. P. Mundl

14:15 | Leser-Kommentar zur Kleinen Rebellin von gestern

Bravo werte Rebellin !!! Dieser Turm ist nicht nur bei Gloria. Die meisten Deutschen waren niemals in der DDR, so konnten sie nicht sehen oder fühlen, wie es dort war. Mehr noch, viele im Westen bezeichneten in Schriften usw. unsere Ostdeutschen, als keinbürgerliche Piefkes, zu dieser Zeit. Sozusagen minderwertige Deutsche. Aus heutiger Sicht, kann man sagen. Nicht der Westen hat den Osten übernommen, sondern es war genau umgekehrt. Und die ultimative kollektive Glanzleistung war, eine Frau Merkel - zum Bundeskanzler zu machen. Und das sogar freiwillig. Da bekommt "Wende" einen ganz neuen Geschmack. Nehmen wir nur die Energiewende - bald wird wieder im besten Deutschland der Kienspan brennen, um einen Hauich von Licht zu bringen ? Sage man nicht - es gäbe keine Nischen ? Doch das ist vielleicht auch gefährlich - drah de net um der Kienspan-Kommissar geht um ?!!!


15:05 | Leser-Kommentar zu "Thurn und Taxis" von gestern

Wer etwas über Thurn und Taxis und deren „Entstehungsgeschichte wissen möchte, sollte Bücher von B. Engelmann lesen ( ist ein „Linker“ - zu meiner Entschuldigung, seine Bücher habe ich im Alter von 13- 16 Jahren gelesen). Wenn ich richtig erinnere, ist das „Thurn“ im Namen eine „Auftragsarbeit“ an einen Forscher, der diese Abstammung in den Stammbaum eingeflochten hat ( Ich persönlich betrachte mich als Nachfahre von Karl dem Großen. - mathematisch als SEHR Wahrscheinlich zu sehen!). Postreiter zu sein, war damals nicht unbedingt die Garantie dafür, „Geld zu machen“… Angenommen, es gab damals so genannte „schwarze Kabinette“, in denen die interessante Post geöffnet, gelesen und wieder verschlossen wurden, die Erkenntnisse dann weiterverwendet wurden…?

03.12.2022

14:21 | rumble: Rand Paul strikes fear into heart of Dr. Fauci: "We got him red-handed"

Rand Paul gibt Update zu Fauci heraus: „Wir haben ihn auf frischer Tat erwischt, und er wird nicht davonkommen“.
„Wahrscheinlich gibt es keine Person des öffentlichen Lebens oder der öffentlichen Gesundheit, die einen größeren Fehler in der Beurteilung gemacht hat als Dr. Fauci“, behauptete der Senator von Kentucky (https://twitter.com/RandPaul).
„In den letzten zwei Jahren hat er seine Spuren verwischt. Aber wir haben ihn auf frischer Tat ertappt, und er wird nicht davonkommen. Historisch gesehen wird er für eines der schlimmsten Urteile in der Geschichte der modernen Medizin in Erinnerung bleiben.

Und er wird hoffentlich nicht der Einzige sein, der für seine begangenen Fehler einzugestehen hat!? OF

10:12 | pp: Gloria von Thurn und Taxis: Die echte DDR war viel besser als die moderne

Die Polizeiaktionen anlässlich des Aktionstages gegen Hassrede haben nun eine breite Debatte über die Auflösung unseres Rechtsstaates ausgelöst. Nun schaltet sich auch die Regensburger Gräfin Gloria von Thurn und Taxis in die Diskussion ein, wie von ihr bekannt mit sehr provokativen Aussagen.

Die Frau nimmt sich kein Blatt vor den Mund. HP

13:59 | Leser-Kommentar
Was versteht man bitte unter "echte DDR" ? Meint Sie damit den Scießbefehl an der Grenze. Die stinkenden Flüsse die Tot waren, weil chem. verseucht. Das die Luft nach Schwefel stank. Es geab natürlich keine Stasi usw. im der echten DDR. Fuhr die Gloria, vielleicht damit in die DDR ? 

"Entschuldigen Sie ist das der Sonderzug nach Pankow-
Ich muss mal eben dahin
Mal eben nach Ost-Berlin
Ich muss da was klärn mit eurem Oberindianer.."

Zudem wenn man schon adelig ist. Sollte man hier dann nicht eher Königreich nachweinen. Anstatt dem Pflug und Sichel huldigen, dessen Slogan ist, wir sind alle gleich, nur bis auf die welche Gleicher sind ? Und im Hintergrund singt Falco leise,
https://www.youtube.com/watch?v=8-bgiiTxhzM&ab_channel=FalcoVEVO

Die Welt im Moment total verrückt...

14:53 | Die Eule
Die von Thurn und Taxis kamen ja als Postreiter zu nicht unerheblichen Reichtum. Das Sitzen auf dem hohen Ross hat auch Sie nicht verlernt, wenngleich es noch um einiges höher ist, als die der alten Postmeister. Es wäre aber wohl besser, wenn ihr ein Blatt vor dem Mund so manchen Käse absorbieren würde, denn ihre sozialromantische Sicht einer sogenannten modernen DDR würde bei den Insassen von Hohenschönhausen wohl nur für extremes Kopfschütteln sorgen.

16:30 | Leser-Erwiderung zur Eule,14:53
Hohenschönhausen - Das hört sich nach k.o. Kriterium an. Oder Whataboutism. Damit kann man das Thema wegbügeln. Kann man machen.
Ich denke aber, dass es zu kurz greift und finde das provozierende Statement (die echte DDR war besser als die moderne) gut getroffen.
Als ehemaliger Insasse der DDR traue ich mir da ein Urteil zu. Es gab seinerzeit deutlich größere Nischen, wo man untertauchen konnte, seine Sachen machen konnte und in Ruhe gelassen wurde. Das funktioniert heute nicht mehr so gut, leider. Ich wäre noch in Übung ;-) Schönen Gruß in die Runde!

19:03 | Leser-Kommentar zur Erwiderung darüber
Genau werter Leser, sie kannten die Nischen. Als Wessi, der wegen Verwandtschaft auf deutsche Begriffe, recht oft in DDR war. Hat sich damals anders angefühlt. Beim ersten Besuch, nach dem man sich vorher bei der örtlichen Polizei melden musste. Wurde einem einem, danach man bei Verschwandschaft zu Zuhause war, bei Kaffe und Kuchen - dezent ans Herz gelegt. Man möge sich beschränken in den Aussagen, die man ausserhalb der 4 Wände macht. Und das mit einem merkbaren Nachdruck, das es sich sonst nachteilig für beide Seiten auswirken könnte. Für den Besucher bzw. die Verwandtschaft. Meinte also die Gloria, das wäre verbesserungswürdig in Deutschland. Weil die "echte DDR" hier ein hervorragendes Vorbild abgab ? Das es heute weniger Nischen gibt, liegt zum großen Teil schon darin begründet, das es damals keine Smart-Ph. gab - das erste gabs er ab 1992. Ihre Übung müsste dann ohne Smart-Ph. laufen, oder habe ich hier was falsch verstanden ?

18:53 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 13:59
Nur die Überschrift gelesen oder Krach mit der Frau? Der Unterschied ist doch frapant, und ich bin Wessi und kann mir
eigentlich kaum ein Urteil erlauben. Aber wenn man eh auf Krawall gebürstet ist ...
An unsere Ex-Ossis hier: Weiter so! Ich lerne gerne und immer noch ...

19:37 | Die Kleine Rebellin zu 10:12
Nun, Gloria von Thurn und Taxis in ihrem adligen Elfenbeinturm, hat wohl kaum eine Ahnung über das tägliche Leben eines DDR Bürgers. Ich z. B. habe einige Jahre direkt an der Grenze gewohnt mit Blick auf die Mauer, den Grenzstreifen und in den Westen. Ich habe mit angesehen, wie die Mauer und die Grenzbefestigungen gebaut wurden, wie DDR Soldaten während der Bauarbeiten hinter der neuen Mauer im Westen mit gezogenen Gewehr standen und aufpassten, damit keiner der Bauarbeiter abhauen konnte und die wurden wiederum mit einem Schützenpanzer auf Ostseite bedroht, damit sie nach Abschluss eines Bauabschnitts wieder zurück kamen. Niemand in Westberlin hat sie daran gehindert, ihr Territorium zu betreten. Ich habe auch angesehen und gehört, wie auf Menschen geschossen wurde, die versuchten, über die Grenze zu kommen. Es gab sogar dabei Einschüsse in einem gegenüber liegenden Gebäude in Westberlin. Ich sah aber auch, als Westberliner zu Weihnachten für uns angezündete Kerzen in die Fenster gestellt hatten. Es war Hoffnung, die unerfüllt blieb.

Die DDR Regierung hatte seine Menschen eingesperrt und verhinderte mit Gewalt das Verlassen des Landes. Sie ließ keinen raus, weil sie die Menschen zum Erhalt des Staates und der Wirtschaft brauchten, um ihre Gesellschaftsordnung durchzusetzen. Der Staat kontrollierte alles und man musste immer wissen, was man zu wem sagen durfte. Wer öffentlich aufmuckte und Kritik übte, landete in Bautzen oder in Hohenschönhausen.

Was war daran besser als jetzt. Wir nähern uns wieder dem Schweigen und wer offen kritisiert wird eingesperrt oder verliert seine Arbeit. Aber wer sich nicht fügen will, kann immer noch gehen.

Einen Unterschied gab es doch. Die DDR gierte international um Anerkennung und legte daher einen großen Wert auf Bildung und förderte Talente in Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft. Gender etc. hätte keine Chance gehabt. Heute hat Bildung keinen Stellenwert mehr. Durch Einwanderung und falsche Bildungspolitik wird die BRD in naher Zukunft zu einem Land mit Analphabeten.

02.12.2022

16:59 | trialsitenews: Gates Injects $4m for To Advance injectable, 6-month Active Bioresorbable Subcutaneous Contraceptive for Low-and-Middle Income Countries

Die Bill and Melinda Gates Foundation hat dem französischen Unternehmen MedinCell weitere 4 Millionen Dollar gezahlt, um die nächsten Schritte des Biotech-Programms mdc-WWM zu finanzieren, damit die erste klinische Studie bis Ende 2023 beginnen kann. Die große gesundheitsorientierte Stiftung hat bereits 25,7 Millionen Dollar für das sechs Monate aktive, injizierbare, bioresorbierbare, subkutane Verhütungsmittel ausgegeben, um das Produkt bis zum Abschluss der Phase 1 voranzubringen. Die Bill and Melinda Gates Foundation (Gates Foundation) hat sich die Zugangsrechte für Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen gesichert.

Als Gegenleistung für das Kapital hat sich die Gates-Stiftung eine nicht-exklusive Lizenz für das Produkt gesichert, um den globalen Zugang in den LMIC-Zielländern zu erreichen, während MedinCell die Vermarktungsrechte für den Rest der Welt besitzt.

Um welches Gesundheitsproblem geht es?
Laut Helen Martin, Head of Alliances bei MedinCell, werden weltweit etwa 111 Millionen Frauen ungewollt schwanger, was zu 35 Millionen unsicheren Abtreibungen und 299.000 Todesfällen bei Müttern in LMICs führt, berichtet das Guttmacher Institute.

Was ist der Vorteil von MedinCell?
Wie bereits erwähnt, besitzt MedinCell alle Vermarktungsrechte für das Produkt weltweit, einschließlich der Vereinigten Staaten, wo der Markt für Verhütungsmittel im Jahr 2021 insgesamt 4,9 Milliarden US-Dollar betrug. LARCs allein machen 26 % dieses Marktes aus, d. h. mehr als 1,3 Milliarden US-Dollar. Das mdc-WWM-Produkt könnte einen bedeutenden Anteil dieses Marktes erobern und ihn sogar ausweiten, indem es die Akzeptanz dieser Art der Verhütung erleichtert.

Erschaffe ein Problem und biete die Lösung dazu gleich mit an! Wie es funktioniert, durfte wir die letzten 30 Monate bereits schauen... Und weil der Markt an der Humanmaterie ein so derart lukrativer zu sein scheint, biegen Billy & Konsorten mit dem nächsten Wahnsinn schon wieder um die Ecke!? Das Schwert der Gerechtigkeit wird hoffentlich ein besonders scharfes sein...!? OF

14:56 | MMNews: Markus Krall: Was ich zu sagen habe

Nach der Entlassung: Dr. Markus Krall im Gespräch mit Michael Mross über die Zukunft Deutschlands.

Markus Krall hat viel zu sagen und er wird dereinst viel in Deutschland zu sagen haben! TB

16:37 | Leserkommentar zu 14:56
Na das hat aber gedauert bis das raus durfte, das Jahrelange dicht halten, muss schwer gefallen sein😉😂
Dieser Herr von der EZB hat hier schon fast Fingernägel gekaut…

https://www.youtube.com/watch?v=0cAPkVNSS1w

Ach ich freue mich auf unseren Markus….und hoffentlich holt er unseren TB ins Boot. Da bin ich mir schon fast ganz sicher✌️

19:24 | Leser-Kommentar
Nicht doch, werter Leser - ich mag keine weissen LKW die nach Sibirien fahren !!!
Auch mit Adel hab ich es auch nicht so. Wird dann Markus vorher geadelt oder wie stellen Sie sich das vor ? Naja, zumindest bekommen die Schachteln wieder ihren Orginalaufdruck. Und man freut sich Untertan zu sein... Darauf ein "Outside the Box." Wirklich ???

 

01.12.2022

10:53 | tkp: Die Erfindung der Experten – Zum 20. Todestag von Ivan Illich

Am 2. Dezember 2002 ist Ivan Illich (1926–2002) in Bremen gestorben. Illich, katholischer Priester, der neben Theologie auch Philosophie und Geschichte in Rom studierte, gehört zu jenen hellsichtigen Köpfen, die bereits früh die Versprechungen der Moderne als Illusion erkannten, und radikale Kritik an den gesellschaftlichen Entwicklungen formulierte. Erziehung und Schulen, Medizin und Gesundheitswesen, Verkehrswesen und Energiewirtschaft, die gesamte Industrialisierung, sie führten in der praktizierten Weise nicht zu mehr Partizipation, Freiheit, Gesundheit und einem guten Leben für alle. Und heute steht sogar der gesamte Planet auf der Kippe.

l. Illich zusammen mit Leopold Kohr einer der hellsichtigsten Vordenker unserer Zeit. Lesen Sie, was auch immer Sie von den beiden in die Finger bekommen. HP

14:30 | Leser-Kommentar
Werter HP, was nützt mir das - die nächsten Jahre zu überleben ?! Ich bin in keiner Illusion, auch nicht im Kino - sondern in Echtzeit im Film. Ich habe auch um die Jahrtausendwende erkannt, das dies wahrscheinlich in die Hose geht. Ich aber kein Buch geschrieben, sondern mich so gut wie möglich in Position gebracht. Für die größte Chance aller Zeiten. Immer wieder, das Leben, das Sein, passiert nicht in der Vergangenheit auch nicht in der Zukunft. Sondern immer in Jetzt. Ich habe es doch schon erlebt, das die Versprechungen der Moderne eine Illusion sind. Weshalb zum Himmel, soll dann ein Buch darüber lesen oder was mir von denen in die Finger kommt.???

30.11.2022

15:04 | Epoch Times+: BERLINER NOBELDOMIZIL - Woher kamen Spahns Millionen für die Luxusvilla?

Die Finanzspritze, die beim Abschluss eines Kreditvertrags über eine Vollfinanzierung der Immobilie geholfen haben soll, stammte angeblich aus dem Nachlass von Funkes 2019 verstorbenem Vater Thomas Funke. Die Raiffeisenbank Attersee in Österreich verwaltete ein größeres Vermögen für Daniel Funke. Der „Spiegel“ forschte nach und fand heraus, dass es die üppige Erbschaft, die angeblich den Kredit absicherte, nicht gab. Das hatte zuvor die „Zeit“ behauptet, die der „Spiegel“ zitierte. Ein Vertrauter Spahns hätte auf Anfrage bestätigt, dass der üppige Nachlass ins Reich der Legenden gehört. Damit konfrontiert, dementierten Spahn und Funke und behaupteten, nie etwas in diese Richtung angegeben zu haben. Doch die „Zeit“ bleibt bei ihrer Aussage. Eine Erbschaft soll es gegeben haben, das sei sogar mehrfach gesagt worden. Nun stelle sich die Frage, woher das Geld kam, wenn es kein Erbe gab.  Das Anwesen in der Dahlemer Villenkolonie – exakt 100 Jahre alt, mit 285 Quadratmeter Wohnfläche und 1.300 Quadratmeter Grundstück – kostete inklusive Maklercourtage und Grunderwerbssteuer 4,6 Millionen Euro. Laut Grundbuch ist Spahn zu zwei Drittel, sein Partner zu einem Drittel Eigentümer.

Politiker zu sein, macht sich bezahlt.  RI

15:37 | Die Kleine Rebellin zu 15:04
Irgendwann hieß es einmal, dass ihm seine Sparkasse, in der er einmal tätig war, einen entsprechenden Kredit gewährt hat. Wenn es wirklich zur Abdeckung eine Erbschaft gegeben hat, hätte er Steuern bezahlen müssen. Da leugnet man schon gern einmal.

19:18 | Leserkommentar zu 15:04
Tz tz ts ts, immer auf des arme Spähnchen hinhacken, bei uns interessiert sich GottseiDank niemand dafür, woher der Innenminister, also der der sogar verurteilt wurde, die Kohle für den Kauf des Hubertushofes in Bad Ischl her hat! Da san ma dann doch der Deutschen Neidgesellschaft moralisch überlegen! Oder?

29.11.2022

19:41 | Jouwatch: Selten so gelacht: Ricarda Lang jammert über Fachkräftemangel!

Wenn man in Deutschland nichts gelernt hat, nichts kann und auch nicht so viel arbeiten will, macht man am besten bei den Grünen seine Karriere. Da geht es für Flitzpiepen immer sehr schnell und steil nach oben.

Bestes Beispiel: „Ricarda Land und Breit“. Dass sich ausgerechnet diese Dame über den Fachkräftemangel in Deutschland beschwert und diesen mit Menschen ohne Bildung und Willen ausgleichen will, ist schon mehr als lächerlich.

Auf Twitter wird entsprechend reagiert:

https://journalistenwatch.com/2022/11/29/selten-so-gelacht-ricarda-lang-jammert-ueber-fachkraeftemangel/

Die Kleine Rebellin
Frau Lang hätte mit gutem Beispiel voran gehen können und ihre Ausbildung abschließen. Dann hätte sie zu dem angesprochenen Problem einen kleinen Beitrag geleistet. Nur sie wollte nichts lernen und nicht arbeiten, vielleicht waren ihr auch ihre Masen im Weg. Sie sitzt lieber im Parteiolymp und schwingt Reden zu Dingen, von denen sie nichts versteht und sie nichts beitragen wollte.

Nur leider ist sie nicht die Einzige, werte Rebellin! Wenn sie sich die Lebensläufe von so manchem jungen Spitzenpolitiker ansehen, bekommen's einen Gallensturz... OF
  

17:52 | derstandard: Parlamentsausschuss hielt Trauerminute für totgeglaubten Ex-Kanzler Vranitzky ab

Am Dienstag kam es im Sozialausschuss des Parlaments zu einer makabren Szene: Die SPÖ-Fraktion bat die anwesenden Parlamentarier darum, eine Trauerminute abzuhalten. Anlass sei der Tod des ehemaligen österreichischen Bundeskanzlers Franz Vranitzky. Die Abgeordneten schwiegen eine Minute lang im Andenken an den Sozialdemokraten. Bloß: Franz Vranitzky lebt. Die rote Abgeordnete Gabriele Heinisch-Hosek war einem Fake-Account auf Twitter aufgesessen, der fälschlicherweise eine Meldung über Vranitzkys Tod verbreitete.

Mein lieber Herr Gesangsverein, nehmt's den Roten das Twitter und anderes digitales Spielzeug weg! Reicht doch, wenn der verwirrte Herr L. nächtens mangels Schlafentzug einen Bullshit nach dem anderen durch's Netz jagt!? Äußerst peinliche Nummer... OF

13:43 | _horizont_: Die zwei Gesichter des Herrn Steinmeier: In Deutschland draufknüppeln, in China pro Demonstrationsfreiheit

Ein Mann, kein Wort.  RI

16:29 | Die Leseratte
Schönes Video! Sowas muss verbreitet werden, damit diese Heuchler ihre Glaubwürdigkeit auch bei der breiten Masse verlieren. So was Ähnliches hatten wir seinerzeit schon mal von Merkel. Da hat sie die Proteste in Weißrussland gelobt (der Versuch eines vom Ausland organisierten Maidans), während gleichzeitig Bilder von Polzeigewalt auf den Querdenker-Demos gezeigt wurden.

28.11.2022

19:18 | WELT: Kanzler Scholz wirbt für leichtere Einbürgerungen

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) wirbt für leichtere Einbürgerungen in Deutschland. „Eine Demokratie lebt von der Möglichkeit, mitzubestimmen“, sagte er am Montag in Berlin bei einer Veranstaltung mit dem Titel „Deutschland. Einwanderungsland. Dialog für Teilhabe und Respekt.“ „So entsteht Legitimität, so wächst die Akzeptanz staatlicher Entscheidungen.“ Deshalb müsse der Politik daran gelegen sein, „dass Einwohnerschaft und Wahlvolk nicht auseinanderfallen“, sagte Scholz.

Um es mit Bertolt Brecht zu sagen: Scholz, Habeck und Baerbock wählen sich ein neues Volk.  RI 

18:56 | JF: „Letzte Generation“: Verfassungsschutzpräsident Haldenwang erntet Widerspruch

Die Innenminister von Bayern und Nordrhein-Westfalen, Joachim Herrmann (CSU) und Herbert Reul (CDU) haben dem Präsidenten des Verfassungsschutzes, Thomas Haldenwang, widersprochen. Hintergrund sind Äußerungen Haldenwangs, wonach die Klima-Chaoten der „Letzten Generation“ seines Erachtens „nicht extremistisch“ seien. Vielmehr zeigten die Aktionen der Gruppe „wie sehr man dieses System eigentlich respektiert“, wenn dadurch Politiker zum Handeln aufgefordert würden. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sagte gegenüber der Bild-Zeitung: „Einen ‘besonderen Respekt‘ für unser demokratisches System kann ich hier nicht erkennen“. Zudem sprach er über die Klima-Kleber als „Chaoten“, die das Gesetz nicht respektierten. Nordrhein-Westfalens Innenminister Reul äußerte sich gegenüber dem Blatt ähnlich. Es sei falsch, die „Letzte Generation“ kleinzureden.

Zögen sie sich alle Röckchen an, so könnten die Merkel-Ultras eine stattliche Cheerleadertruppe zusammenstellen.  RI

12:38 | exxpress: Riesenwirbel in Ungarn: Opposition von Ausland mit 7,3 Millionen € unterstützt

Ein Geheimdienstbericht sorgt für Aufregung in Ungarn. Eine US-Organisation mit Naheverhältnis zu den Demokraten soll die Opposition beim letzten Wahlkampf gegen Viktor Orbán unterstützt haben – mit illegalen Geldern in enormer Höhe, viermal so hoch wie Ungarns Staatshaushalt für Wahlkampfkosten vorsieht.

In Wahlkämpfe im Ausland dürfen sich nur die wertewestlichen Gut- und Bessermenschen einmischen, denn die bringen ja die Heilsbotschaft des Regenbogens, weswegen für diese ein anderes Recht gilt als für die anderen: "Le droit, c'est moi!" - Das Recht bin ich!, so sieht die Rechtswirklichkeit zunehmend aus. AÖ

10:41 | Media Matters: In weniger als einem Monat hat Elon Musk die Hälfte der Top-100-Werbekunden von Twitter vertrieben

In den letzten Wochen haben 50 der 100 größten Werbetreibenden entweder angekündigt oder scheinbar aufgehört, auf Twitter zu werben. Diese Werbetreibenden haben seit 2020 fast 2 Milliarden US-Dollar auf der Plattform ausgegeben und allein im Jahr 2022 über 750 Millionen US-Dollar für Werbung ausgegeben.

Elon Musk hat damit einen unschätzbaren Beitrag zur Verbesserung der Gesundheit der Menschen geleistet, da Coca Cola, Kellog, Nestlé, Novartis und Kraft Heinz die Menschen nicht mehr belästigen. Einen Sonderpreis sollte man ihm dafür verleihen, dass er sogar BlackRock und die größten Fake Newsanstalten vertrieben hat.  RI

27.11.2022

18:03 | agrarheute: Staatssekretärin Rottmann verlässt Özdemirs Landwirtschaftsministerium 

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesagrarministerium, Dr. Manuela Rottmann, gibt ihr Amt vorzeitig auf.
Zum Jahresende will Rottmann ihre Funktion als Staatssekretärin niederlegen. Sie zieht damit die Konsequenz aus ihrer Kandidatur für die Wahl eines neuen Oberbürgermeisters in Frankfurt am Main. Auf dem Nachrichtenkanal Twitter bestätigte die grüne Politikerin gestern einen entsprechenden Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ).
Die Juristin war am vorvergangenen Wochenende vom Kreisverband der Grünen in Frankfurt zur Spitzenkandidatin der OB-Wahl im März 2023 gewählt worden.

Es wird wohl nix Besseres nachkommen, bei der Personaldecke der GrünInnen*Außen...!? OF

10:03 | exxpress: "Nazi-Alarm": Massenhaft Kritik im Web an neuem Blumen-Logo des WEF

Tatsächlich gibt’s das Logo für das Treffen des World Economic Forums im Luxushotel “The Athenee” in Bangkok in zwei Versionen: Einmal dicht, mit vielen Blumen, und einmal mehr in klarer Kreuz-Form. Die zweite Ausführung des Symbols für den “APEC CEO Summit Thailand 2022” bringt nun WEF-Kritiker im Web in Rage: Sie sehen darin ein “umgedrehtes Hakenkreuz” und beschimpfen dazu den Gründer des WEF, den Deutschen Klaus Martin Schwab (84).

War sicher keine Absicht: nur zufällig und unglücklich ausgewählt! Jo eh! TB

14:27 | Die Eule
Nazialarm zeigt schon mal die Unkenntnis in Sachen Swastika. Dieses Zeichen gibt es rechtsdrehend wie auch linksdrehend, was wohl aber nichts mit der Gesinnung zu tun hat. Das Kreuz gilt in Asien als Glückssymbol und wird fälschlicherweise als Sonnenrad verehrt. In Wirklichkeit entstand es wohl aus 4 Positionen des Sternbildes Großer Bär, der so die 4 Jahreszeiten perfekt markiert. Damit erfüllt das Symbol einen überzeitlichen Anspruch und lässt den anmaßenden Anspruch der neuen Impfelite schon mal erahnen.

14:38 | Der Spaziergänger
„Express - für Selberdenker“ scheint dem WEF recht wohlgesonnen und die ÖVP-Nähe des Chefredakteurs nicht nur ein Gerücht zu sein. ….
Abgesehen davon: Kann jemand (Esoteriker!?) kurz und bündig erklären, welches Hakenkreuz jetzt das „Gute“ und welches das „Schlechte(re)“ sein soll (rechtsdrehend, linksdrehend)? Recht widersprüchliche Infos gibt´s dazu...

18:57 | Die Kleine Rebellin
Das blumenverziert seitenverkehrte „Hakenkreuz“ ruft Stürme der Entrüstung hervor, bevor sich jemand mit der Geschichte des Symbols beschäftigt. Ein Zeichen für Glück und Friede. Hier schreit man Nazisymbol. In der Ukraine, wo Menschen sich mit nationalsozialistischen Symbolen aus der Nazizeit unbehelligt in der Öffentlich zeigen, schweigt die Empörerwelt. Das sind die wirklichen Nachfolger und Verherrlicher des Naziregimes.

Die Verdrehung und Spiegelung von Symbolen samt der fehlenden Auseinandersetzung darüber sind das Problem! Bloß in diesem Kontext mehr als nur verräterisch... OF

 
 

24.11.2022

17:19 | beckernews: ‘This is Insane’: Tucker Carlson Utterly Dismantles Fauci’s Lies at Final Press Conference at White House

Fox News-Moderator Tucker Carlson rügte Dr. Anthony Fauci am Dienstagabend nach Faucis letztem Pressebriefing im Weißen Haus vor seiner Pensionierung dafür, dass er "über COVID gelogen" und Fragen über den Ursprung des Virus nicht beantwortet habe. "Als die COVID-Pandemie Anfang 2020 begann, wollte jeder Tony Fauci sein. Das taten wir und hatten ihn sogar in der Sendung, und dann fing er an, so offensichtlich zu lügen, dass man es nicht ignorieren konnte und sich fragte: Worum geht es hier?

Der Typ, der für die COVID-Antwort verantwortlich ist, lügt über COVID, warum?" sagte Carlson. "Er hat über die Herdenimmunität gelogen, dann hat er über Masken gelogen, dann hat er wiederholt über Impfstoffe gelogen. Als Beamter des öffentlichen Gesundheitswesens darf man nicht lügen, aber er hat es immer wieder getan. Heute hielt Tony Fauci, der inzwischen 81 Jahre alt ist, seine letzte Pressekonferenz ab, und passenderweise beschloss er, eine letzte Lüge über Masken zu erzählen." Carlson wies darauf hin, dass Fauci, der am 22. August seinen Rücktritt als leitender medizinischer Berater von Präsident Joe Biden ankündigte, behauptete, dass die Ungeimpften die "wahre Gefahr" seien, wenn es um eine mögliche COVID-Winterpandemie gehe. Faucis Nettovermögen ist Berichten zufolge während der Pandemie um 5 Millionen Dollar gestiegen.

Offenbar waren sich all die Gestalten sicher, dass sie mit der Nummer durchkommen werden!? 81 Jahre und fünf Millionen gemessen am Gesamtertrag der Betriebe in den letzten 30 Monaten, ist ein magerer Hungerlohn, und ob er seine Pension noch genießen wird können, bleibt höchst fraglich!? OF
 

09:08 | tw: Gianni Infantiono stellt Deutschlands neue Armbinden vor

Auch der Präsident der Fifa scheint noch mit den neuen deutschen Armbinden zu fremdeln. Es kommt schließlich nicht alle Tage vor, dass deutsche Politiker mit Armbinden durch die Welt stolzieren und ihre damit einhergehende Weltanschauung zur einzig zulässigen erklären.  RI

11:39 | Maiglöckli
Eine Nation, deren Politiker dermaßen unsensibel die Kultur des Gastlandes ignorieren, darf sich nicht wundern, wenn es bei wünschenswerten deals leer ausgeht.

09:00 | RND: Virologe Drosten zieht sich von Twitter zurück

Der Virologe Christian Drosten hat sich von Twitter verabschiedet. „Das digitale Leben interessiert mich nicht mehr“, sagte er nun der Wochenzeitung „Die Zeit“. Seit Monaten habe er in Twitter „gar nicht mehr reingeguckt“.

Erst Twitter, dann sein Land? Vielleicht Richtung Chile?  RI 

08:04 | Leser-Kommentar zur "Armbinden-Faser" von gestern

Also, ich denke die NANCY war beim Arzt und der hat die Blutdruck Manschette vergessen, oder die Binde soll das Winkefleisch zusammen halten.
Jetzt mal Spaß bei Seite, wenn Frau "ich weiß nicht, wie ich mich benehmen muss", so als offizielle Staatsgästinnen rum läuft, mißachtet sie alle Regeln des Gastlands.
Es dürfte die Einführung der Burka in Deutschland rechtfertigen.

23.11.2022

19:30 | t-online: Deutsche Innenministerin Faeser mit One Love - Armbinde im Stadion

Innenministerin Nancy Faeser trägt beim deutschen WM-Spiel in Katar die "One Love"-Binde. 

Hätte jemand vor der Weltmeisterschaft erzählt, dass eine deutsche Innenministerin auf das Tragen einer Armbinde im Ausland besteht, zumal sich das Gastland diese ausdrücklich verbittet, so hätte man sich wohl in einem schlechten Traum gewähnt. Wenn man sie sich so anschaut, die Armbinden-Ministerin, so kann man durchaus nachvollziehen, wieso das Tragen von Armbinden in den letzten Jahrzehnten in Deutschland aus der Mode gekommen war. Es ist doch noch ein gewöhnungsbedürftiger Anblick, dass deutsche Politiker ihre Weltanschauung wieder am Oberarm zur Schau stellen. 
Einen Hinweis auf Schwarz-Rot-Gold war an Nancy Faeser, die auch deutsche Sportminsterin ist, beim Stadionbesuch übrigens nicht zu finden.  RI

17:11 | welt: Drosten sieht Anzeichen für baldiges Ende der Corona-Pandemie

Virologe Christian Drosten möchte sich zwar in seiner Prognose nicht festlegen, sieht aber Anzeichen für ein baldiges Ende der Corona-Pandemie. Wie hart der Winter wird, hänge davon ab, welche Omikron-Variante sich durchsetze. An eine deutlich gefährlichere Variante von Covid-19 glaubt er nicht.

Hat die Staatsanwaltschaft die Anklageschrift gegen die Schandmäuler Drosten, Wieler, Spahn, Herrn L. schon vorbereitet? Grober gewerbsmäßiger Betrug, zwei Jahre Lügenmärchen und Angstmacherei, eine mehr als nur umstrittene "verwässerte" Doktorarbeit, PCR-Goldstandard als nachweisliche Nullnummer, Tierärzte als Erklärbären usw... Fauci gab seine letzte Pressekonferenz, kritische Journalistenfragen zu den Finanzierungen und Beteiligungen an gain-of-function-Forschungen, Wuhan-Labor, Labore in der Ukraine etc. wurden natürlich abgewürgt! In Guantanamo ist gerade Platz frei geworden...!? OF

17:29 | Der Dipl.-Ing. zu 17:11
Zitat Drosten: „Ich habe in Twitter seit Monaten gar nicht mehr reingeguckt.“ Auch seinen Podcast beim NDR, das Coronavirus-Update, habe er sehr bewusst begonnen – und bewusst beendet: „Es war für mich von vornherein eine professionelle Intervention, ein begrenztes Projekt, mit dem ich aufhöre, wenn ich nicht mehr gebraucht werde.“

Mein Gott Drosten, kein wirklicher Mensch hat dich je gebraucht, wieso hast du dann angefangen!Wegen der vielen Fernsehauftritt oder wegen dem vielen Schmi….geld?

 

07:18 | bild: Karriere-Modell Klima-Aktivistin?

Wer den Instagram-Account von Klima-Aktivistin Sophia Kianni (20) verfolgt, kommt schnell ins Grübeln: Geht‘s hier wirklich um die Umwelt? Oder motzt da ein It-Girl sein Image mit angesagtem Klima-Gedöns auf: „Fridays for Fashion“ statt Fridays for Future?

"Angesagtes Klimagedöns"! Die Klimapathen haben die Bildzeitung verloren. Eine gute Nachricht.
Frau Kianni qualifiziert sich aber perfekt als Fussballerfrau: a bissl guat auschauen und sinnlose politische Phrasen dreschen ohne über die Hintergründe für das was sie bewirbt auch nur ein wenig durchleuchtet zu haben. TB

09:31 | Die Eule
In der Tat spricht alles dafür, dass Klimaaktivismus und gutes Aussehen stark korrelieren, denn auf Fotos taucht nie ein hässliches Menschengeschöpf auf. Das lässt natürlich auch auf die Gedanken der Hintermänner und Frauen schließen, die die Klima Puppen tanzen lassen und bezahlen. All die hässlichen und sinnlosen Abgaben, die sie uns abpressen, müssen natürlich hübsch verpackt werden. Damit wenden sie aber die gleiche Strategie an, mit der auch die Autoindustrie ihre PS-Boliden verkauft. Sex sells better.

11:20 | Dipl.Ing.
Liebe Eule, richtig erkannt … aber es ist noch viel mehr als „Sex sells better!“
In der Autowerbung gibt es so gut wie keine „gut verdienenden alte weiße Männer“ mehr, sondern fast nur noch, mehr oder weniger, stark pigmentierte Fahrer … nein Fahrerinnen*X …
Ich frag mich immer, bei dem geringeren Einkommen des nicht männlichen Geschlechtes, wie diese Mädels sich die noblen 150.000 € Elektro-Kutschen leisten können … vermutlich nur deshalb, weil sie mit „gut verdienenden alten weißen Männern“ verheiratet sind … oder von denen ausgehaltet werden.

16:13 | Die Eule zum Dipl.Ing.
Werter Dipl. Ing. - warum sollte man auf ein Auslaufmodell setzen? Wir weißen *** gehen bald sozusagen aufs Altenteil. Die Jugend ist auf „Black is beautyful“ konditioniert. Die Werbung ist zukunftsorientiert, eben fast der Hautfarbe angepasst, die „die Werbung“ als die zukünftig hier vorherschende annimmt, nur das eine 1 zu 1 Übertragung aus Nordamerika nicht wirklich den Tatsachen bei uns entsprechen wird. Die Klimatante dürfte dem Aussehen der zukünftigen Deutschen eher entsprechen. Herr Bachheimer ist ja zur Zeit in Dubai – wie wäre es... einfach mal ein paar einheimische Bekannte dort fragen, wie ihre Einstellung zu stärker pigmentierten Menschen aussieht, aber darauf hinweisen, das sie eine ehrliche, unter Umständen politisch nicht korrekt Antwort geben dürfen, ohne das man pikiert wäre... Könnte es sein, das wir bösen weißen Männer nicht als Zielgruppe in Frage kommen, da wir wissen, das E-Autos keine Zukunft haben? Eine weitere Frage: Wie viele maximalpigmentierte Schachmeister gibt es eigentlich?... Weltmeister? Welche Hautfarbe haben die Schachweltmeister am häufigsten? Kann es Gründe dafür geben?

22.11.2022

20:12 | testrt: Bluttest-Betrug: Theranos-Gründerin muss mehr als elf Jahre ins Gefängnis

Ein weiteres Märchen mit "Made in Hollywood"-Charakter fand am 19. November durch das verkündete Strafmaß eines Bezirksgerichts in San José im US-Bundesstaat Kalifornien sein unrühmliches Ende. Holmes war zuvor im Januar dieses Jahres von einer Geschworenenjury in mehreren Punkten des Betrugs an Investoren für schuldig gesprochen worden. Holmes' Anwälte hatten höchstens 18 Monate Gefängnis oder Hausarrest beantragt, die Staatsanwaltschaft hatte demgegenüber eine 15-jährige Haftstrafe gefordert.

Holmes galt als die Innovationshoffnung des Silicon Valley. Bereits als 19-Jährige gründete sie im Jahr 2003 ihr Unternehmen Theranos. Bis Ende 2004 hatte sie sechs Millionen Dollar Kapital eingesammelt. Die revolutionäre Idee bestand darin, dass mit nur wenigen Tropfen Blut auf das Bluttestgerät "Edison" zahlreiche unterschiedliche Tests durchgeführt werden könnten und auf diese Weise aufwendige Laboruntersuchungen immens vereinfacht würden. Holmes wurde im Laufe der Jahre zum gepushten Investitions- und Medienliebling. Sie galt als Verehrerin des Apple-Gründers Steve Jobs und ließ sich nur noch in schwarzen Rollkragenpullovern ablichten.

Wir erinnern uns noch an diese Geschichte... Es wird jetzt offenbar ernst gemacht und den Scharlatanen geht es an den Kragen!? OF

07:09 | Die US-Korrespondentin zum Kommentar von gestern (19:18)

Werter Leser, den Text hab ich von dem Video kopiert. Aber wie ich aus ihrem eigenen Text herauslesen kann, könnten Sie eine defensive Einstellung zu den aktuellen Geschehnissen haben. Vielleicht aber irre ich mich. Ich lebe seit mehr als 20 Jahren in den USA, mit Unterbrechungen in D. Ich denke und handle vielleicht etwas anders als andere, aber ich habe gelernt, dass man hier, um etwas erreichen zu wollen, nicht defensiv sein darf. Ich habe die amerikanische Staatsbürgerschaft angenommen, die man nicht geschenkt bekommt und denke, dass man, wenn man hier etwas erreichen will, aktiv sein und einen eisernen Willen haben muss Deshalb bin ich, wie viele Amerikaner, nicht der Meinung, dass wir uns unser Land einfach wegnehmen lassen. Momentan ist es noch ruhig, aber meine Landsleute wissen sehr genau, was diese Leute planen. Sie halten sich aber ruhig - noch. Die meisten wissen Bescheid, was geplant ist. Vielleicht kommt eine 2. amerikanische Revolution? Mehr möchte und kann ich dazu nicht sagen. Nur noch eines - es brodelt schon ...! Eigentlich müsste man Herrn Schwab Anerkennung zollen, da er innerhalb kürzester Zeit, fast die ganze Welt übernommen zu haben scheint!

Liebe US-Korrespondentin! Ihren Optimismus breauchen wir wie den berühmten Bissen Brot. Dennoch deucht auch mir, dass die US-Bürger, die ihre Bürgerschaft wesentlich ernster nehmen, als wir hier in Europa, sich ziemlich Zeit lassen mit der Rückeroberung ihres eigenen Landes. Und viel zeit bleibt eigentlich auch nicht mehr! TB

10:20 | Leser-Kommentar
Werte US-K. ich bin kein Hellseher. Wenn ich Beiträge lese. Wenn das geschriebe nicht in Anführungszeichen setzen bzw. schreiben zitiere aus dem Link. Kann annehmen, daß es von Ihnen stammt ? Kleine Dinge können oft sehr anspruchsvoll sein.

15:29 | Leser-Kommentar
die Fortschreibung dieser Entwicklung mit diesen praktizierten Kapitalismus (mit dem Schuldgeldsystem), ist am Ende die totale
Herrschaft des Kapitals über den Menschen. Diese Entwicklung ist bereits weit forgeschritten. Die Reichtums-Armut-Spaltung ist die systemische Folge; - und daher ist es naheliegend, dass es bereits unter der Decke brodelt. WEF, Klaus Schwab ist nur ein mittel zum Zweck dieser Umgestaltung und Transhumanismus zur Beschleinigung dieser Entwicklung.

Wir sind am Scheideweg, ob wir diesen anti-menschlichen Weg gehen. Dabei hat die breite Masse den großen Nachteil, dass sie wenig informiert ist und keine Bündelung ihrer Interessen hinbekommt. Dafür tut natürlich das System incl den Regierungen alles dies zu verindern,
den auch ihre Macht steht zur Disposition. Die Menschen, aber stehen immer mehr mit dem Rücken zur Wand. Und wenn sie irgend mal kapieren, dass ihre Arbeitsleistung niemals reicht aus dem Sumpf zu kommen, weil das Geldsystem und die Regierungen gegen uns arbeitet, dann kann es
bereits viel zu spät sein, dagegen zu rebilieren. Das Machtsystem (aus Geld und Regierungen) perfektioniert bereits gewaltig das Überwachungssystem und lässt bald dem Bürgern keine Freiheit mehr. Ich weiß nicht, ob wir noch aus dieser Entwicklungsschleife herauskommen,
oder im neuen perfekten Sklaventum enden. Irgendwie besteht eine kleine Hoffnung, dass nicht alle Völker der Erde so dumm sind wie wir und dies nicht mitmachen. Der Druck ist aber immens hoch!

19:21 | Die US-Korrespondentin
Werte Leser!
Habe gerade zu meinem Kommentar von gestern die Beiträge gelesen. Vielen Dank dafür! Jedes Wort habe ich selbst getippt und nichts wurde kopiert. Falls ich mich manchmal nicht melden sollte, dann hat es nichts damit zu tun, dass ich Kommentare negiere, sondern dass ich einfach keine Zeit habe. Ausserdem haben wir einen Zeitunterschied von ein paar Stunden, d.h. ich muss mich oft beeilen, damit meine Beiträge noch vor Redaktionsschluss bei B.com eintreffen! Servus

21.11.2022

18:44 | Die US-Korrespondentin: Staatschefs beschließen bei G20 Gipfel radikale Pläne!

Diese Woche war das G20 Treffen in Bali. Dort haben die Staatschefs der wichtigsten Länder die Zukunft der Menschheit besprochen. Es wurden unter anderem 2 Vorschläge zur Einschränkung der Freiheit gemacht, die man sonst nur von Diktatoren hört. Als ich das gesehen habe, bin ich fast vom Glauben abgefallen. Das dürfen wir auf keinen Fall zulassen. Bis hier hin und nicht weiter! Die Details gibt’s in diesem Video. 
 
19:18 | Leser-Kommentar
Werte US-K., von welchen Glauben wollen Sie abfallen ? Das wir Gottes Kinder auf reisen sind, was ja zumindest auf mich gesehen stimmt. Von anderen Glauben kann man doch ruhrig abfallen, denn wie könnte sich sonst was ändern ? Denn wir erschaffen unsere Realität selber und spielen seit Jahrtausenden, Krieg, Untergang, Tod, Hass, Folter, Macht usw. Und solange wir diese
Muster pflegen, wird sich nicht ändern. Wir dürfen das nicht zulassen - mit zulassen ist die Masse Mensch gemeint ? Wie wollen Sie das bewerkstelligen, wenn die Masse es akzeptiert und erlaubt ??? Wie oft muss ich denn noch sagen - Massenbewusstsein erschafft Realität. Und solange dieses Massenbewusstsein sich nicht bwegt - wer soll das dann aufhalten. In einer hierarchischen Gesellschaft ?
Wo man nicht mal schafft einen Herrn Lauterbach in Grenzen zu verweisen ? Es kommt kein King Artus, wenn es das MB nicht wünscht. Oder glauben die alten Männer, wie z.B. Trump könnten über ihren eigenen Schatten springen ? Zeige mir einer den Merlin, welcher das anstossen könnte - ich seh keinen... So bleibt nur die Hoffung und Zuversicht, das eine Gnade kommt, die wir noch
sehen. Dem Himmel sei Dank, das wir alle Reisende sind - ansonsten wäre das nur sehr schwer zu ertragen...?
 
19:29 | Leser-Kommentar
https://www.consilium.europa.eu/media/60201/2022-11-16-g20-declaration-data.pdf , hier findet man die Abschlusserklärung des G20-Gipfels von Bali. Unter Punkt 23 heisst es: "We support the WHO mRNA Vaccine Technology Transfer hub as well as all as the spokes in all regions of the world with the objective of sharing technology and technical know-how on voluntary and mutually agreed terms. ... We acknowledge the importance of shared technical standards and verification methods, under the framework of the IHR (2005), to facilitate seamless international travel, interoperability, and recognizing digital solutions and non-digital solutions, including proof of vaccinations."

Die Ideen und Vorschläge sollten uns nicht mehr überraschen. Das Offenlegen und Zugeben der "Davoser Pläne" wird uns zum Vorteil gereichen. Zumindest in meinen Kreisen wachen Leute langsam auf. Die 'gültigen Impfzertifikate' schmelzen wie ein Gletscher im April, kein Schwein tut sich die Plörre nochmals an und dann kommen ein paar Clowns, die sich 'Elite' nennen, mit sowas daher. Linie halten, Leute dazu bringen alles zu hinterfragen (auf das der Schalter kippt), auf G20,WEF, Klaus Schwab, CBDC uvm. aufmerksam machen und Steurzahlungen wo es nur geht vermeiden. Die Davoser Pfeifen sind schon richtig schön nervös!
 

18:50 | Die Leseratte: "Bereits 1997 wurde über die Risiken eine NATO Ostwärtsbewegung geschrieben"

Weitsichtiger Mensch! Hat schon vor 25 Jahren vorausgesehen, dass das Probleme gibt mit der Nato-Osterweiterung und dass diese der fatalste Fehler der amerikansichen Politik seit dem Kalten Krieg wäre. Rückwirkend kann man feststellen, dass genau DAS offenbar die Absicht war, läuft aber nicht so wie gewünscht. Ihm war auch klar, dass Russland die Nato als Sicherheitsbedrohung ansehen wird und seine Zukunft woanders absichern wird. Heute jammern sie über die Annäherung zwischen Russland und China.

Zitat:
In einem Artikel für die NYT warnte der amerikanische Diplomat George F. Kennan bereits 1997 davor, wohin die Osterweiterung der NATO führen könnte. Eine solche Entscheidung, so schrieb er damals, könnte nationalistische, antiwestliche und militaristische Gefühle unter den amerikanischen Bürgern schüren und die Außenpolitik der USA in eine ungünstige Richtung lenken.

«Es ist ein Gedanke, dass die NATO-Erweiterung, um es unverblümt zu sagen, der fatalste Fehler der amerikanischen Politik seit dem Kalten Krieg wäre», heißt es in dem Beitrag (zitiert von INOSMI).

Der Diplomat stellte fest, dass Russland im Zusammenhang mit der Ostbewegung nicht von den Versprechungen des Nordatlantischen Bündnisses überzeugt sei, dass es keine feindlichen Absichten habe. Die Erweiterung der NATO-Grenzen wird für Moskau immer eine Sicherheitsbedrohung darstellen.

«Sie werden dies weiterhin als einen Akt der groben Vernachlässigung durch den Westen ansehen und wahrscheinlich woanders nach Garantien für ihre sichere Zukunft suchen», warnte der Diplomat

 

 

17:07 | mmnews: Queer-Beauftragter kritisiert FIFA-Vorgehen gegen "One Love"-Binde

Der Queer-Beauftragte der Bundesregierung, Sven Lehmann (Grüne), hat das Vorgehen des Weltfußballverbandes FIFA gegen die sogenannte "One Love"-Kapitänsbinde bei der WM in Katar scharf kritisiert. "Die ganze WM in Katar ist eine ungeheuerliche Farce", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". In ihren eigenen Statuten verbiete die FIFA ausdrücklich die Diskriminierung aufgrund von Geschlecht oder sexueller Orientierung: "Nun bekämpft sie sogar Mannschaften und Spieler, die sich für genau diese Botschaft einsetzen wollen."

Er sei auch "zutiefst enttäuscht" vom DFB und erwarte, dass der Verband die eigenen Spieler stärke und sich klar während des Turniers für die Menschenrechte positioniere. Am Montagvormittag hatten der DFB und andere europäische Verbände erklärt, aufgrund der FIFA-Drohung mit sportlichen Sanktionen keine eigenen Kapitänsbinden zu tragen. Die "One Love"-Binde von ursprünglich zehn europäischen Verbänden sollte ein Zeichen für Vielfalt sowie "gegen Rassismus, gegen Antisemitismus, für Frauenrechte und Menschenrechte generell", hatte der DFB bislang erklärt. Am Sonntag hatte die FIFA deutlich gemacht, das Tragen der Binde mit finanziellen oder sportlichen Sanktionen zu bestrafen. 

Großes Bangen um den politischen Selbsterhaltungstrieb der geld- und machtgierigen Komposties, da offenbar das nächste Schatten-/Minderheitenthema zu verlieren droht!? Drehen wir den Spieß um: Die Rechts- und Gesetzeslage in diesem Kulturraum ist wie sie ist, möge geachtet werden, um nicht der Narrenfreiheit für Gäste wie in Mitteleuropa in einen quasi rechtsfreien Raum zu verfallen...! Wenn schon Akzeptanz und Toleranz geprädigt wird, dann mit selbem Maß. OF

12:18 | jf: Frieren können andere: Künast klagt über kalten Bundestag

„Frieren für den Frieden“ haben die Grünen als Losung für alle ausgegeben, die es wagen, über die Gaspreise zu klagen, die sich innerhalb eines Jahres mindestens versechsfacht haben. Viele Familien wissen nicht, wie sie die Heizkosten bezahlen sollen. Der Bundestag wird auf Kosten der Steuerzahler beheizt. Doch der prominenten Grünen-Politikerin Renate Künast ist es dort so kalt, daß sie sich öffentlich beschwert. Auf Twitter jammert die 66jährige, sie „sitze mit Mantel und 3. Tasse heißes Wasser – auch zum Händewärmen – im Büro“. Sie bezweifle, daß „das 19 Grad sind. Nächste Woche komme ich mit Decke, Wärmflasche und Hut.“ Alle öffentlichen Gebäude werden auf diese Temperatur beheizt, um Energie zu sparen.

Tja, Renate Künast, jetzt musst Du Dich entscheiden: Wählst Du Option 1 und bibberst Dich als Vorbild der Nation - die es für GrünInnen*Außen natürlich gar nicht gibt - durch den Winter; oder wählst Du Option 2 und setzt Dich und den ganzen Bundestag dem Vorwurf des Hochverrats aus, weil ihr es wärmer als die von Borrell eingeforderten 17 Grad haben wollt; oder wählst Du Option 3 und beendest die Energiesanktionen aus Verantwortung Deutschlands und der Dritten Welt, die kein LNG mehr bekommt? AÖ

14:08 | M
Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nahe liegt? Madame Kanzler wusste es doch schon zu Corona-Zeiten: "Vielleicht machen die Schüler auch mal 'ne kleine Kniebeuge und klatschen in die Hände, damit man ein bisschen warm wird." Also bitte Frau Künast, die Lösung lag die ganze Zeit vor ihren Augen. Die müssens nur mal aufmachen, dann klappt das vielleicht sogar auch mal mit der Politik.

16:27 | Dipl.-Ing. zu grün
Lieber AÖ, es gibt noch eine 4. Option .. die Schnatterliese Künast soll sich ein Beispiel an ihrer Kollegin*in*x, der „Grünen-Bio-Tonne“ nehmen, denn die hat sich ihre „eingebaute Wärmedämmung“ auf unsere Kosten angefressen, die friert nie!

20.11.2022

17:06 | lelibrepenseur: Des documents judiciaires concernant des associés de Jeffrey Epstein seront rendus publics !

Er wurde in seiner Zelle in den Selbstmord getrieben, es ist nicht klar, was mit Ghislaine Maxwell ausgehandelt wurde, und dann nichts mehr, weitergehen, es gibt nichts zu sehen. Das amerikanische Justizsystem verhält sich sehr merkwürdig, obwohl der Fall schon seit Jahren läuft und alle Komplizen der Konsumenten dieses Dämons ruhig zu Hause sitzen und nie von der Justiz behelligt wurden.
(...) Richterin Preska setzte sich über die Einwände von Tom Pritzker, dem milliardenschweren Executive Chairman der Hyatt Hotels, hinweg und ordnete an, dass die ihn betreffenden Dokumente veröffentlicht werden.
Die Dokumente sind Teil einer Verleumdungsklage gegen Maxwell, die von der Anklägerin Virginia Roberts Giuffre 2016 eingereicht und später beigelegt wurde.
Die Dokumente wurden nach und nach veröffentlicht, wobei die erste Reihe von Dokumenten erst 2019, zwei Tage vor Epsteins Selbstmord, nach zahlreichen Anfragen von Medienorganisationen freigegeben wurde.

Der Epsteinkomplex nimmt erneut Fahrt auf! Dass Tom Pritzker etwas gegen die Entsiegelung der Akten hatte, ist verständlich!? 2016 soll er über seine Organisation über 16Mio.USD in den Wahlkampf von Clinton gespendet haben und Epstein führte ihn in seinem schwarzen Bücherl als "Numero Uno" mit mehr als zehn Telefonnummer inkl. einer "Notfallnummer", wie div. Kanläle berichteten!? Die große Pädo-Party dürfte sich wohl ihrem Höhepunkt nähern...!? OF

19.11.2022

16:06 | Stefan Millius: Das Ende der Tage des Zweifels

Die Impfung kann nichts. Was sie angeblich können sollte, wurde entweder gar nicht erst untersucht oder ist unbeweisbar. Aber die Impfung muss auch nichts können. Sie geniesst den ultimativen Schutz der Regierungen und der Medien. Wäre ich im Verlauf der letzten 36 Monate mit einem angeborenen Herzfehler und fünf gleichzeitig auftretenden Formen von Krebs gestorben, würde ich nun als Coronaopfer in den Statistiken figurieren. Stirbt jetzt hingegen ein kerngesunder, sportlicher Mensch mit 30 Jahren, kann es auf keinen Fall an der Impfung liegen. Niemals. Weil das behördlich so verordnet wurde. Covid-19 ist es im Zweifelsfall immer. Die Impfung ist es nie. Ein Staat, der einen mit unbekannten Risiken behafteten Impfstoff durch indirekten Zwang verordnet, jeden, der sich dem verweigert, als unsolidarisch brandmarkt und sich danach weigert, seine eigene Beurteilung zu hinterfragen, gehört abgeschafft. (...) Wer sich seit der Existenz eines sogenannten Impfstoffs impfen liess, einmal, zweimal, dreimal oder mehr, wurde zum Opfer einer noch nie da gewesenen staatlichen Kampagne ohne jede wissenschaftliche Evidenz. Er tat es in vielen Fällen zur Rückerlangung von Grundrechten, die ihm zuvor ohne Not weggenommen wurden. Das ist eine Form der modernen Sklaverei. Mit dem Unterschied, dass sich diese Leute freiwillig versklaven liessen. Die Hinweise darauf, dass sie das auf Kosten ihrer eigenen Gesundheit getan haben, häufen sich. Mehr noch: Sie lassen sich nicht mehr übersehen. Aber wer möchte schon zugeben, dass er sich ohne Not kaputt spritzen liess? Oder schlimmer noch: Seine Kinder?

Das dürfte für die Politiker und ihrer Helfershelfer noch sehr spannend werden. Sollte man daher vielleicht jetzt in Laufschuhaktien investieren?  RI 

18.11.2022

16:47 | Die Leseratte: Schadensbegrenzung

Einsamer Rufer in der Wüste. Zumindest Orban ist noch imstande, über den Tellerrand zu blicken und das große Ganze zu sehen. Und das zeigt, dass die Besessenheit davon, Russland zu schaden, für die ganze Welt besorgniserregend ist.

https://de.news-front.info/2022/11/18/orban-antirussische-eu-sanktionen-treiben-die-welt-in-richtung-krieg/

Damit wird die EU wohl auf dieser Vertragsbasis nimmer funktionieren, zum Einstimmigkeitprinzip brauchen sie Ungarn. Das tschechische Parlament blockiert gerade ebenso Richtung Orban und mit dem Schengenabkommen für RO, Blg und Kroatien blockiert nun AUT, damit steigt auch der Druck im Visegrad-Kessel...!? Ost-West-Patt, das niemanden hilft.. OF

17.11.2022

12:48 | bild: Frankreich-Kapitän will „One Love“-Binde nicht tragen

Frankreich-Kapitän Hugo Lloris (35, Tottenham Hotspur) will bei der am Sonntag startenden WM in Katar NICHT die „One Love“-Binde tragen. Begründung: Lloris möchte die Kultur der Katarer respektieren.„So wie wir oft wollen, dass sich Fremde an unsere Regeln halten und unsere Kultur respektieren, werde ich dasselbe machen, wenn ich nach Katar gehe“, so der Weltmeister-Torwart auf einer Pressekonferenz. „Ziemlich einfach.“

Immerhin ein Kapitän aus dem Wertewesten, der verstanden hat, wie sich ein Gast zu verhalten hat. Hut ab davor, sich gegen die unbarmherzige Welle der Bessermenschen zu stellen. AÖ

07:36 | welt: „Irgendwelche Beweise?“ – Selenskyj bezweifelt, dass Rakete aus Ukraine kam

Wolodymyr Selenskyj geht weiterhin davon aus, dass es sich bei dem Raketeneinschlag auf polnischem Staatsgebiet nicht um ein ukrainisches Geschoss gehandelt hat. Die Sprecherin des russischen Außenministers witzelt währenddessen über den Vorfall und fordert eine Entschuldigung.

Von der Flugbahn wäre natürlich eine russische Rakete naheliegend, die Bildbelege scheinen aber eindeutig zu sein. Und Selenskyj - und auch sein Außenminister Kuleba - sind mit ihren fortgesetzt hitzig-emotional-voreiligen Anschuldigungen in dieser politisch höchst angespannten Situation völlig untragbar. So zumindest die vernfünftigen Kreise im Wertewesten um Macron und auch Scholz keine verheerende Ausweitung des Krieges wollen, sollten sie sich die beiden Herren in Kiew einmal an die Brust nehmen, ebenso die Esten und die Letten sowie die Polen. AÖ

10.00 | Leser-Kommentar
Bei den Medien und Politik, reicht es vollkommen- wenn diese Rakete aus Sowjetunion kommt , da diese in den 1970 Jahren dort produziert worden ist! Also bitte seit doch nicht so naiv, es liegt doch in der Hand des Herstellers und hier somit Russland , der den Treffer absichtlich erzielt hat!
Also ich also Nato- Bündnis würde mir das nicht gefallen lassen....

16:01 | Die Leseratte
Soso, Selenskij "bezweifelt" das. Ach was, die Ukrainer haben einen erneuten Versuch gestartet, die Russen als Bösewicht und Kriegsverbrecher hinzustellen, was sie ohnehin täglich tun. Diesmal hatten sie die Hoffnung, dass die Nato endlich anbeißt. Er hat mit dem Angriff aufs Nachbarland hoch gepokert und versucht einfach, sein Blatt noch ne Weile weiterzuspielen. Vielleicht entpuppt es sich ja doch noch als Ass.
Selenskij hat - wie auch die Balten - nicht verstanden, dass § 5 kein Automatismus ist. Und er will einfach nicht akzeptieren, dass die Nato ums Verrecken eine direkte Konfrontation gegen Russland vermeiden will, ebenso die USA. Allein die Tatsache, dass sie die Ukraine für diesen Stellvertreterkrieg missbrauchen, zeigt das doch für jeden, der es sehen will: Wäre es anders, bräuchten sie die Ukraine nicht. Spätestens jetzt müsste er doch erkennen, dass der Westen es sogar leugnen würde, wenn er eindeutige Beweise vorliegen könnte.

16.11.2022

07:44 | bild: Verhalf Grünen-Politikerin ihrem Liebsten zu Millionen?

Der Haushaltsausschuss fasste den Beschluss, den Seenotrettungsbündnis „United4Rescue“ mit zwei Millionen Euro jährlich bis 2026 zu fördern (insgesamt 8 Millionen Euro). Damit erhält erstmals private Seenotrettung von Flüchtlingen im Mittelmeer staatliche Finanzierung.Bemerkenswert daran ist: Der Gründer und Vorsitzende des Vereins „United4Rescue“, Thies Gundlach (66), ist der Lebensgefährte von Katrin Göring-Eckardt.

Das ist natürlich eine plumpe Propaganda von Bild und Union. GrünInnen*Außen sind derart moralisch hochstehende Wesen, dass sie niemals Vetternwirtschaft betrieben. Liegt ja schon allein daran, dass dieser Begriff unter GrünInnen*Außen ja Vetter:_/Innenenwirt:_/Innenschaft hieße. AÖ

11:07 I Leserkommentar
Lieber AÖ ich verstehe den Sarkasmus, aber die Mehrheit der Deutschen nicht mehr. Das sind widerliche, schleimige Opportunisten mit eine grossen Affinität zu Geld. Da sie nicht gelernt haben und die Hälfte vergessen haben, bereichern sie sich eben so.

15:32 | Leser-Kommentare zum Kommentar von 11:07
(1) Die Eule: Das Geld war schon immer eine teuflische Versuchung und nun zeigt sich eben, dass exaltierte Kreuzabnehmer eine besonders große Anfälligkeit dafür haben. Einmal vom alten Beelzebub verführt, wird der sicher zu weiteren kühnen Taten verführen. Viele Sagen berichten ja noch von dessen Versuchungen, doch die gehen in der Regel nie gut aus.

(2) Der Ostfriese: Werter Leser, Sarkasmus und Ironie sind gute Methoden, um dafür zu sorgen, das bei Menschen „etwas hängen bleibt“. Der größte Teil der „Kartoffeln“ versteht ohnehin nicht, was hier abläuft. In Ö. dürfte es ähnlich sein. Es ist eine Frage der Erziehung. Das Hauptübel ist der Glaube an „Vater Staat“, eine Institution, die nur das Beste für jeden einzelnen Bürger erreichen will. Die Politik – eine große dreieckige Weidefläche. Nach außen begrenzt durch die drei fast unüberwindlichen Zäune rot / grün / schwarz. Wenn man das ganze Leben nur immer wieder erfahren hat, das dies die ganze Welt ist, das es außerhalb nur ein Nichts gibt, bleibt man auf dieser Weide. Mal schmeckt einem das Gras besser, was näher zu dem einen Zaun wächst, mal das in der Nähe eines der anderen Zäune... mal mehr Richtung Mitte. In unserem Wahlsystem werden alle Schafe auf der vom Schäfer eingezäunten Weide bleiben, bis sie schlachtreif sind. Dies erkennen zu lassen, dürfte ein Ziel sein.

Sarkasmus und Ironie zwingen zum nachdenken. Warum gibt es bei den „Zeitungen“ fast keinen Sarkasmus? Weil eben selber denken nicht gewünscht ist, oder? Wer von deren Lesern ist denn wirklich persönlich merklich von dieser Geschichte in der „Bild“ betroffen? 8mio. durch mindestens 16mio. real Steuer zahlende... 50ct. - oder?... merkt doch keiner! Es werden so viele Säue in so kurzem zeitlichen Abstand durch’s Dorf getrieben - da bleibt für die Frage, ob ein System dahinter steckt, keine Zeit*. Für viele Leser bleibt bei den Politikern noch immer ein Schleier des erhabenen, man darf sie nicht angreifen, sie sind etwas besonderes... Diesen Personen, die keine Hochachtung verdienen, wird durch Sarkasmus der Status des Besonderen entzogen. Wie viele der „Bild“ Leser(innen) würden sich geehrt fühlen, wenn diese berühmte Karin... im Supermarkt aus ihn/sie zu käme und die Hand schütteln würde? - Auch jetzt kurze Zeit nach dieser Geschichte. Die Erinnerung an eine einzelne „Verfehlung“ ist nach kurzer Zeit verschwunden, aber wenn die Person durch Sarkasmus von ihrem Thron gestürzt ist (der Kaiser ist ja nackt!), kann dies in Erinnerung bleiben.
*Bei der Impfgeschichte sieht es ähnlich aus - was interessier einen der 24123. Fall? Jeder von uns sollte mittlerweile erkannt haben, das diese Impfungen schädlich sind, man also die Finger davon lassen sollte. Warum sollte ich noch weitere Gedanken (Lebenszeit) darauf verschwenden?


08:17 | Leser-Ergänzung zu gestern (18:51)

Wer oder was «Salon» ist? Wer sucht, der findet: Hier ist der Originalartikel, ich wünsche allseits einen schönen Tag!
https://www.salon.com/2022/10/30/when-we-criticize-in-ukraine-we-should-remember-the-bombing-of-tokyo/

15.11.2022

18:51 | Die Leseratte: UNO Resolution zu Reparationszahlungen 

Die UNO hat tatsächlich eine Resolution verabschiedet, die Russland zu Reparationszahlungen an die Ukraine verpflichten soll. Medwedew kommentiert dazu, man möge dann doch bitte das Gleiche für die USA beschließen und zählt einige der Länder auf, die die Amerikaner seit WK2 überfallen haben. Andernfalls wäre das der Beginn des Endes der UNO, was für die gesamte internationale Gemeinschaft schmerzlich wäre. Russland könne auch ohne die UNO leben. Er meint, das Ganze diene ohnehin nur dazu, die eingefrorenen russischen Vermögenswerte zu stehlen.

Zitat:
"Sie sollten die gleiche Empfehlung zur vollständigen Wiedergutmachung des Schadens beschließen, den die Vereinigten Staaten Korea, Vietnam, Irak, Jugoslawien und vielen anderen Ländern zugefügt haben, die unter den USA und der NATO gelitten haben."
Anderenfalls sehe es so aus, als sei dies der Beginn des Todeskampfes der Vereinten Nationen als einer internationale Institution der Versöhnung. Medwedew betonte: "Das Ende wird für die gesamte internationale Gemeinschaft schmerzhaft sein. Wir können auch ohne eine solche Organisation der 'Vereinten Nationen' leben."

Ich weiß nicht, ob die sich moralisch ständig über andere Länder erhebenden USA das Risiko einkalkuliert haben, plötzlich international für ihre eigenen Verbrechen an den Pranger gestellt zu werden. Und wo wir schon dabei sind, hier noch noch was obendrauf:
 https://de.news-front.info/2022/11/15/nach-der-totung-hunderttausender-japaner-haben-die-usa-kein-recht-uber-die-ukraine-zu-urteilen-salon/

Zitat:
"Die USA haben kein Recht, Russland für die Sonderoperation in der Ukraine zu verurteilen und zu kritisieren, da sich das Land mit den schrecklichen Verbrechen gegen die Zivilbevölkerung während des Zweiten Weltkriegs befleckt hat. Daher sei es nicht Sache Washingtons, über die Geschehnisse in der Ukraine zu urteilen, schreibt Salon."
Nach Angaben der Zeitung wurden durch die US-Bombardierung 330.000 Menschen in Japan getötet, fast eine halbe Million weitere verletzt und 8,5 Millionen obdachlos. Aus diesem Grund steht es den Vereinigten Staaten nicht zu, über die heutigen Geschehnisse in der Ukraine zu urteilen, so Salon abschließend.

PS: Fragt mich nicht, wer oder was "Salon" ist.

 

16:30 | Der Bondaffe: Lufthansa DFB Flieger

Die deutsche Nationalmannschaft reist aus Gründen der Nachhaltigkeit per Linienflug in ihr Trainingslager in den Oman. Und am Donnerstag fliegt das Team ebenfalls aus Gründen der Nachhaltigkeit mit einer regionalen Airline weiter nach Katar.

Da lachen alle Gegner, wenn "Die Mannschaft Diversity-Germany-1" einfliegt. Vor diesem Team braucht man keine Angst zu haben. Und als Gegner schon gar nicht. "Man muß den Sieg auch wollen", daß sieht man hier nicht.
Obwohl, man hätte den Flieger schon noch in den Regenbogen-Farben oder gar glans-rosa lackieren können. Zumindest das Spitzerl, dann ginge "das Fliegende Auge" als "Nudelaug-Bomber" in die deutsche Geschichte ein.
lufthansaDiversity

Man läßt wirklich keinen Fettnapf aus, ... gar keinen...! OF

15:40 | WELT: Habeck holt Ex-BlackRock-Bankerin ins Wirtschaftsministerium

Im Bundeswirtschaftsministerium von Robert Habeck (Grüne) soll künftig die Wirtschaftswissenschaftlerin Elga Bartsch die Abteilung Wirtschaftspolitik leiten. Die Ökonomin arbeitete zuletzt bei der Vermögensverwaltungsgesellschaft Blackrock, wie es am Dienstag aus Kreisen des Ministeriums hieß. Sie ist demnach Expertin für die Risiken des Klimawandels für die Wirtschaft und deren ökonomische Modellierung. Das Kabinett müsse die Personalie noch bestätigen. Bis zum Sommer dieses Jahres hatte Bartsch noch das Volkswirtschafts- und Kapitalmarkt-Research des BlackRock Investment Instituts in London geleitet. 

Eine ehemalige BlackRock-Angestellte aus London für Habeck, ein amerikanische Greenpeace-Vorsitzende für Baerbock, sowie den einstigen Goldman Sachs-Vorsitzenden und Bilderberger für Olaf Scholz. Fremde Hände überall.  RI 

09:56 | sf: Die Psychologie der Übersättigten – Die Erklärung für Gates, Bezos und Soros und die anderen

".. So wie Bill Gates seine Liebe zur Menschheit entdeckt hat, und seit er neureicher Softwarevertreter geworden ist, gar nicht mehr weiß, wohin mit seiner Fürsorge und seiem Wohlmeinen. Deshalb steckt er es vermutlich in Spritzen und versucht, so viele Menschen wie nur möglich, zu impfen… Die Liste der Philanthropen, die, wie man salopp sagen könnte, so stinkreich sind, dass sie den Geruch diffundieren wollen, sie kann mit Leichtigkeit ergänzt werden, um Pierre Omidyar (Ebay), Warren Buffett, Mark Suckerberg (Meta) oder George Soros. Sie alle haben es sich auf die Fahnen geschrieben, vermeintlich “Gutes” zu tun, zuweilen auch “Schlechtes” zu bekämpfen und in manchen Fällen zu versuchen, die meinende Welt nach ihrem Ebenbild zu formen. ...."

10:54 | Leser-Kommentar
Wohl eher Hybris, gepaart mit Macht und dem unbändigen Verlangen Gott spielen zu wollen. Und einer gewissen Langeweile, weil man fast in Geld erstickt ? Das wurde interessanter Weise schon 1997 in der SF-Serie "Stargate SG-1" thematisiert. Auch das die USA alles Retten wollen, natürlich zu Ihrem Vorteil. Verpackt in - sie wären ganz was besonderes. Scheinbar eine kulturelle Eigenschaft ? Und würden die Wächter der Freiheit sein. Auch Gentherapie und Nano-Technik usw., wurde dem Publikum schon nahe gebracht usw. Doch damals wurde in Filmen zumindest noch ethische Moral gepfegt, die in heutigen Produktionen fast vollständig verschwunden ist.
https://de.wikipedia.org/wiki/Stargate_%E2%80%93_Kommando_SG-1

14.11.2022

18:11 | ET: Täuschung an der Grenze: Mitten in der Grenzkrise: Bidens Grenzschutzbeauftragter tritt zurück

Wie das Weiße Haus am späten Samstag mitteilte, hat Chris Magnus seinen Rücktritt vom Amt des US-Zoll- und Grenzschutzbeauftragten (CBP = U.S. Customs and Border Protection) eingereicht, nachdem durch die Grenzkrise eine Rekordzahl illegaler Einwanderer aus Mexiko in die Vereinigten Staaten gelangt ist.

Präsident Joe Biden nahm den Rücktritt an, sagte die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Karine Jean-Pierre, in einer Erklärung.

Das Rücktrittsschreiben von Magnus (pdf) enthält keine Begründung für seinen Amtsaufgabe. In dem Schreiben erklärte er lediglich, dass er dankbar sei, in dieser Funktion gedient zu haben, und dass sein Rücktritt sofort wirksam sei.

Einen Tag zuvor hatte sich Magnus in der Los Angeles Times ausführlicher geäußert. Demzufolge forderte Innenminister Alejandro Mayorkas ihn am Mittwoch auf, zurückzutreten oder er werde entlasse. Die CBP ist eine Behörde innerhalb des Ministeriums für Innere Sicherheit (DHS = Department of Homeland Security). Auch John Tien, stellvertretender Sekretär des DHS, stellte ihn vor diese Alternative.
„Ich teilte ihm mit, dass es für mich keinen Grund für einen Rücktritt gäbe, da mir meine Arbeit immer noch am Herzen läge und sich immer noch auf die Dinge konzentriere, für die ich ursprünglich eingestellt wurde“, so Magnus.
Am Freitag merkte Magnus, dass Twitter den Zugang zu seinem offiziellen Konto gesperrt hatte.

Hüben wie drüben dasselbe Chaos an den Grenzen; aber drüben gibt es wenigstens noch eine Rücktrittskultur...! Faeser und Karner sollten sich ein Beispiel nehmen. OF

10:41 | krone: Während G-20-Gipfel Herzprobleme: Lawrow in Krankenhaus eingeliefert?

Der russische Außenminister Sergej Lawrow liegt in einem Krankenhaus in Indonesien. Er war zum G-20-Gipfel auf Bali angereist und litt nach seiner Ankunft an einem Herzproblem.

Sieht man sich an, mit wem sich S. Lawrow als "diplomatisches Urgestein" hier abgeben muß/müßte, verwundert mich das nicht... HP

11:31 | Leser-Ergänzung
gabs da nicht mal so eine .... Verschwörungsdingsbums .... CIA Herzinfarktwaffe ....
https://fantasticfacts.net/de/2599/

13:39 | Leser-Kommentare
(1) Sergej Lawrow kommentiert Medienberichte über Krankenhausaufenthalt in Indonesien
Das Außenministerium hat ein Video veröffentlicht, das den russischen Spitzendiplomaten zeigt, wie er gesund aussieht und Notizen liest, nachdem berichtet wurde, dass er auf Bali ins Krankenhaus eingeliefert worden war.
Außenminister Lawrow sagte gegenüber TASS: "Ich lese im Hotel Unterlagen für den morgigen Gipfel."
Es gibt auch ein Video mit ihm aus dem Hotel, ist allerdings zu groß um es hier mitzusenden.

Bildschirmfoto 2022 11 14 um 16.43.47

(2) Herr Lawrow hat sich da wohl noch nicht an eine wertewestliche Herangehensweise an nervige Verhandlungen angepasst - einfach vorher 'mal eine oder zwei Linien „reinziehen“ - und es gibt keine Probleme mehr. Warum hängen die Spiegel in den Toilettenbereichen eigentlich immer - sehr unpraktisch - wenn sie in Tischhöhe liegen würden, wäre es doch viel einfacher! Wenn ich ein Verschwörungstheoretiker wäre, kämen mir „Strahlenwaffen“ in den Sinn...

(3) Die Leseratte: Diese Meldung hat uns immerhin mal ganz neue Anblicke beschert! Lawrow in Shorts und T-Shirt, mit anderer Brille und Goldkettchen! Einer Meldung in einem anderen Medium zufolge hat er in dem (bisher leider nicht übersetzen Video) auch gesagt, von Präsident Putin würde schon seit 10 Jahren behauptet, er sei krank.

(4) Genau werte Leseratte, wenn man z.Zt. so einen "Job" ausübt ist man "Outside the Box" ? Und denke ein merkbare Anzahl würde sagen, das ist doch irgendwie "krank" ? Und was Putin betrifft, glauben wir wirklich. wenn Lawrow wirklich krank wären- würde er noch dort sitzen, wo der ist. Das mag vielleicht in Deutschland gehen, doch auf Russland gesehen - halte ich das für recht unwahrscheinlich.

(5) Der Bondaffe: Ich auf dem Bild sehe ich einen Menschen, der lacht. Ein Politiker, der lachen kann. Das ist bei uns nicht möglich. In Deutschland gibt es keine lachenden Politiker. Gut, daß Volk lacht über die. Aber lachen tun die nicht.

(6) Die Leseratte zum Bondaffen: Doch lieber Bondaffe, unser Bundeskanzler lacht gelegentlich. Vor einigen Monaten hat er Putin ausgelacht, als der über den Genozid an der Donbass-Bevölkerung sprach. Und vor einigen Tagen hat er gelacht, als er über die Sorgen der deutschen Bevölkerung sprach. Hat ihn richtig erheitert. Also er lacht über uns! 
Da ist mir das Lachen von Lawrow lieber, der lacht über Journalisten, die Fake-News verbreiten.

https://www.focus.de/politik/deutschland/der-bundeskanzler-lacht-die-menschen-aus-scholz-lacher-bei-kanzlergespraech-sorgt-fuer-ordentlich-wirbel_id_178633501.html

13.11.2022

17:49 | report24: Faktenchecker von T-Online blamieren sich bis auf die Knochen: Impf- und Porno-Uwe gibt alles zu

EPOCH TIMES findet einen der Schauspieler von Lauterbachs-Impfkampagne. Während der T-Online-Faktencheck dem umstrittenen Gesundheitsminister auf Bestellung zu Hilfe eilte, verbreitete man selbst wieder einmal Fake News. Ein weiterer Beweis dafür, dass es sich bei Faktencheckern um politische Kampfmittel handelt, die mit der Wahrheitsfindung kaum etwas am Hut haben.
Zunächst muss man vielleicht festhalten, dass Uwe ein netter Zeitgenosse zu sein scheint. Wir wollen ihm nichts Böses. Er hat es auch sicher nicht leicht, in diesem Deutschland über die Runden zu kommen. Uwe wurde von Gesundheitsminister Lauterbach unter Vorspiegelung falscher Tatsachen missbraucht.

Dazu passend: exxpress: Wien wirbt mit fetter gehender Wampe - jetzt berichtet auch CNN: "Surreal"

Sind alle Wiener fett? Oder sind alle US-Touristen übergewichtig? Ist “Belly”, die jetzt für Wien werbende fette Wampe auf zwei Beinen eine Anspielung auf einen prominenten Mitbürger? Alles falsch, meint Michael Maria Morgenbesser von der Marketingagentur Jung von Matt Donau: Vielmehr solle der Spot mitteilen, dass “jeder in Wien Akzeptanz findet, sich jeder wohl fühlen kann – egal, wie er aussieht”. Und Norbert Kettner, der Wiener Tourismusdirektor, meint: “Wien punktet als kosmopolitische Metropole, in der Vielfalt, unterschiedliche Lebensstile und gegenseitiger Respekt aktiv gelebt und als Stärke empfunden werden. Es wäre ein Fehler, diese Botschaft nicht auch im Tourismusmarketing einzusetzen. Mit ‘Belly‘ rücken wir den facettenreichen Genuss der Stadt in den Vordergrund und laden zur Auseinandersetzung mit dem Thema Body Positivity ein. Wien begünstigt das Zueinanderfinden von Leib und Seele – Leben und leben lassen ist in Wien kein Lippenbekenntnis, sondern gesellschaftliche Realität.”

Dazu ebenso passend: exxpress: Nächste Panne in der roten Werbe-Kampagne: Für SPÖ wirbt russische Oma

Nach dem Patzer mit dem beworbenen tschechischen Schnitzel und nach der Gegen-Aktion der jungen roten Studenten muss die SPÖ erneut einen Patzer eingestehen: Die Partei nahm ein Foto von einer älteren Russin für eine Werbung, die österreichische Senioren ansprechen sollte. Wenn man kein Glück hat, dann kommt Pech auch noch dazu – während die FPÖ von den aktuellen Asyl-Missständen und den peinlichen Aussagen des Beschuldigten Thomas Schmid profitiert, stolpert die Bundes-SPÖ von einem Fettnapf in den nächsten: Nach dem “Schnitzel-Gate”, bei dem die von der SPÖ beauftragte Werbeagentur mit einem tschechischen Schnitzel für das rot-weiß-rote Selbstbewusstsein geworben hat, deckten nun User eine weitere Panne auf.

Österreichische und Deutsche Poltik wieder im Zentrum und als Gespött in der ganzen Welt! Die Sozis sind zu dämlich, um einfache Kampagnen handwerklich sauber über die Bühne zu bringen, wollen aber einen politischen Führungsanspruch im Land stellen!?  Wenn selbst CNN uns als surreal brandmarkt, kann man sich die Zustände hinter den Kulissen bereits recht gut ausmalen!? Und für den Herrn L. wird's nicht nur eng und peinlich, ist er schon wieder der nächste Lüge überführt worden!? Und das als Gesundheitsminister... OF

12.11.2022

10:44 | pleiteticker: Klimakleber behindern Schlaganfall-Einsatz

Am Freitag kam es in Berlin erneut durch Straßenblockaden durch die „letzte Generation“. Die Radikalen klebten sich dabei auch auf der Frankfurter Allee im Stadtteil Friedrichshain fest – und blockierten ein Spezialfahrzeug, das auf dem Weg zu einem Schlaganfallpatienten war. Auf der Frankfurter Allee im Berliner Stadtteil Friedrichshain „protestierten“ Mitglieder der radikalen Klimagruppierung „letzte Generation“ und klebten sich in bekannter Manier auf die Straße. Dabei behinderten die Klimakleber ein Stroke-Einsatz-Mobil (Stremo). Das Sonderfahrzeug wird bei Schlaganfällen eingesetzt und kann im Zweifel noch vor Ort elementare Erstversorgung leisten – bei einem Schlaganfall zählt jede Sekunde. Das Fahrzeug, von Osten kommend, kam auf der Frankfurter Allee jedoch nicht weiter. Denn die Klimakleber blockierten die Straße und bildeten, anders als Verlautbarungen der Gruppe zuletzt betonten, natürlich keine Rettungsgasse.

Den Klimakriminellen ist das Leben ihrer Mitmenschen völlig gleichgültig.  RI

15:03 | Die Kleine Rebellin zu 10:44
Egozentrischer geht es nimmer. Da kleben sie sich auf dem Asphalt fest, wollen die Welt retten und blockieren dabei ein lebenswichtiges Rettungsfahrzeug. Als sie vom Asphalt gelöst waren, verlangten sie für sich einen Rettungseinsatz, weil ihre Hände dabei verletzt wurden. Damit mussten sie eigentlich rechnen, aber soweit reichen ihre geistigen Fähigkeiten nicht.
Muss die Polizei jetzt Lösungsmittel bei sich tragen, damit die kleinen Helden schmerzfrei ihre Aktion beenden können?

17:19 | Dipl.Ing.
Mir düngt, demnächst passiert das öfters, was im Video zu sehen ist … 😁😂
https://youtube.com/shorts/9uuAy3tZcPc?feature=share

17:43 | Leser-Kommentare zur Kleinen Rebellin
(1) Der Ostfriese: Werte Kleine Rebellin, die Klimakleber sind eine außerparlamentarische Kampforganisation, die jegliche Unterstützung erhält, die sie braucht. Das hier "über Leichen gegangen wird“ hat sich ein weiteres Mal bewiesen. Vom Prinzip hätte eine Abwägung stattfinden müssen, was schwerer wiegt - jemandem, der es darauf angelegt hat, die letztendlich durch seine Tat hervorgerufenen Schmerzen zu ersparen, oder ein Menschenleben zu retten. Es dürfte jetzt Menschen geben, die sogar verständlicherweise das Recht auf Leben beider Personen gegeneinander abwägen würden… Gab es bis zu den Klimaklebern hin eine Rettungsgasse, wäre das Rettungsfahrzeug also tatsächlich schnell durchgekommen? Es hätte passieren können, das jemand vor Schreck vom Brems- auf das Gaspedal wechselt… realistisch gesehen bildet ein Weichziel für einen PKW kein wirklich unüberwindbares Hindernis. Wie wäre man in der von uns geliebten Ukraine in einem solchen Fall vorgegangen, wenn eine bedeutende Persönlichkeit einen Schlaganfall erlitten hätte? Was wäre passiert, wenn die Person mit dem Schlaganfall Analena B. geheißen hätte? Die "geistigen Fähigkeiten" einer Fliege reicht auch aus, um bei einer als Gefahr erkannten Situation zu fliehen. Die Klimakleber WISSEN, das sie unter höchstem Schutz stehen, ihnen folglich nichts passieren kann.

(2) Die Leseratte: Wie ich immer sage: Verkehr umleiten, in den Verkehrsnachrichten einen längeren Stau ankündigen - und kleben lassen! Ist doch nicht die Aufgabe von Polizisten, sollen sie doch gleich einen Rettungswagen für deren Befreiung rufen (der nicht durchkommt), oder auch einen Handwerksbetrieb, völlig egal, Hauptsache dauert lange.
VW hats vorgemacht, die haben die Polizei erst in den frühen Morgenstunden gerufen, vermutlich, damit sie spätestens zur Öffnung morgens entfernt sind, wahrscheinlich etwas früher, falls man noch kärchern musste (von wegen der fehlenden Nachttöpfe). Hat man seitdem nochmal was gehört von einer solchen Aktion in einer Firma?

(3) Passt vielleicht nicht ganz Thema wert Rebellin. Doch es gibt eine Serie, welche unseren Zeitgeist, satirisch einflängt. Es ist Teenie-Serie, doch auf sehr hohen Nivou. Mit den Titel "Yellowjackets". Ich verlinke keine Kritik, da diesem die wahre Stärken der Serie verschweigen, aus guten Grund, da nicht PC. Nur so viel; "Die Thrillerserie Yellowjackets handelt von einer Gruppe junger Fußballspielerinnen, die vor 25 Jahren mit einem Flugzeug in der Wildnis abstürzten. Hier spaltete sich das Team in wilde Klans. In der Gegenwart haben sie als erwachsene Frauen noch immer mit den tragischen Ereignissen von damals zu kämpfen." Vor allem weil das ganze aus weiblicher Sicht gefilmt ist.
https://www.youtube.com/watch?v=7OtaWnq6G5s&ab_channel=ONEMedia
Naja - irgendwie kleben die im Film, ja auch wo rum - nur nicht auf der Straße...

18:07 | Leser-Kommentar
Da die meisten eh bezahlte Studenten sind, die zuviel Freizeit haben, könnte man diese Bürger von der Uni dauerhaft freistellen! Dann hättens genug Zeit zum nachdencken, wenns in die Arbeiter klasse einsteigen müssen um den Lebensunterhalt finanzieren zu können! Ich persönlich würde sie kleben lassen, wenns es nicht anders geht, und eine verkehrsumleitung einrichten, bei großflächigen Baustellen wird es auch so gemacht!
Eine Veröffentlichung der Namen wäre auch von Vorteil, das auch der zukünftige Arbeitgeber weis wenn er oder sie, vor sich hat.

19:10 | Der Ostfriese zum Kommentar darüber
Werter Leser, diese Personen haben ihren Beruf schon gefunden - und der Arbeitgeber ist bestimmt zufrieden mit ihnen… oder sollte diese Art von Kampf gegen den Klimawandel etwa vor dem Endsieg aufgegeben werden? Es handelt sich um eine neue Struktur, deren Entstehung wir gerade beiwohnen dürfen. Unsere Gesellschaft soll (muß?) auf die NWO umgeformt - und deswegen zuerst aufgebrochen / radikalisiert werden. Man schafft neue Probleme, um von den eigentlichen Problemen - und deren eigentlich recht einfachen Lösungsmöglichkeiten auf einen Nebenschauplatz umzuleiten. Was wird bei uns denn in absehbarer Zeit passieren, wenn die Energieversorgung zusammen bricht? Die Gesellschaftsordnung - so wie wir sie kennen - dürfte zusammenbrechen, oder?
Je mehr rivalisierende „weißhäutige“ Gruppen es gibt, desto unwahrscheinlicher wird es, das „die Hellhäutigen“ sich bei diesem provozierten Konflikt behaupten können. Es wäre interessant zu erfahren, was diese Studenten eigentlich studieren - für einen großen Teil von ihnen wird es während ihrer Lebzeiten ohnehin keinen „Beruf“ mehr geben, der etwas mit ihrem Studium zu tun hat!
Wenn einer von Euch Klimaklebern dies lesen sollte - ich habe nichts gegen Euch! Es gibt ein altes Sprichwort, nachdem der Verrat, nicht aber der Verräter geliebt wird. Man hofiert Euch heute, Ihr werdet auch noch einige Zeit zu Helden hochstilisiert werden. Manche von Euch werden in einen (Macht-)Rausch verfallen… aber Ihr seid für die, die euch steuern, nur nützliche Werkzeuge, nicht mehr oder weniger. Man wird Euch, wenn man Euch nicht mehr braucht, einfach fallen lassen, oder sogar „Verheizen“. Ein Schwein, was vom Bauern gefüttert wird, kann sich bestimmt auch nicht vorstellen, das eben dieser Bauer der es gestern noch gefüttert hat, es heute zum Schlachter / Metzger gibt. Mehr seid Ihr für diese Leute nicht!

19:02 | Spartakuss zu 10:44
Es gibt wohl noch Länder auf dieser Welt, da wären die Hände beim entfernen vom Asphalt, nicht nur verletzt, sondern man hätte deren linke Hände schon komplett von den Körpern dieser Reptilienhirne entfernt.
Der Neocortex ist bei denen wahrscheinlich durch COVID komplett zersetzt und das limbische System wurde mit einem kompletten Kurzschluss lahmgelegt. Warum will man sonst wohl eine Ruheposition einnehmen?
Entweder kriechen diese Reptilien-Hirne auf dem Asphalt oder sie krabbeln wie Kakerlaken an schönen Bildern entlang.
Die haben sich wirklich zurück entwickelt aber zur letzten Generation der Reptilien also bevor der Homo Erectus sich zu entwickeln begann.
Man sollte den Polizisten vorschlagen, sich erst mit einer Babyrassel Aufmerksamkeit zu verschaffen und sie nach dem lösen vom Asphalt, einfach ins Gras zu legen. Wenn die dann einfach weg schlängeln, haben die von den üblichen 3 Gehirnen, nur noch eines zum Nutzen übrig, die zwei wichtigsten können nur noch Match oder Mus sein.
Ich finde sie haben einen neuen Namen verdient: Die zischende Generation von falschen Schlangen.

11.11.2022

17:38 | naturalnews: Whistleblower: Joe Biden involved in family gambling business venture in Latin America while he was VP

Es sind weitere Anschuldigungen aufgetaucht, dass die Familie Biden korrupt ist und dass Joe Biden, auch bekannt als "His Fraudulency", der Don der Familie ist.

Ein Informant enthüllte am Montag, dass die Familie in ein Glücksspielgeschäft in mehreren lateinamerikanischen Ländern verwickelt war, während Biden als Barack Obamas Vizepräsident diente, berichtete Breitbart News:
Der Informant erzählte der Daily Mail, dass Joe Biden 2012 eine Telefonkonferenz mit Hunter Biden, seinem Geschäftspartner Jeff Cooper, dem verstorbenen Harry Reid und dessen Sohn Key Reid über eine Online-Glücksspielplattform, Ocho Global, leitete, die in Mexiko, Peru, Uruguay und Argentinien tätig war.
"Aufgrund der direkten Beobachtungen, die ich gemacht habe, ist es offensichtlich, dass Joe an dem Geschäft beteiligt war", sagte die Quelle dem britischen Magazin. "Er war nicht passiv, er hat darüber gesprochen. Wenn ich ihn beschreiben müsste, wäre er wie ein Mitglied des Verwaltungsrats. Der Informant sprach auch über mehrere andere Interaktionen während des Telefongesprächs.

"Harry Reid fragte, ob man sich um die peruanische Regierung gekümmert habe oder nicht", sagte die Quelle. "Cooper antwortete, dass alles geregelt sei; die peruanische Kooperation sei vorhanden.

"Daraufhin sagte Joe Biden: 'Das ist es, was wir mehr von den Jungs hören müssen. Wir müssen Fortschritte machen', oder so ähnlich. Das war nur ein überschwänglicher Kommentar, mit dem er seine Freude über den Fortschritt der Dinge zum Ausdruck brachte. Er hatte alle möglichen Fragen zu anderen Dingen. Müssen wir noch andere Dinge mit Regierungsvertretern unternehmen? Was müssen wir tun, um die Sache voranzubringen? Er erkundigte sich nach den Einnahmeprognosen und danach, wie bald die Ocho Rio Software ... vorgeführt werden könnte."

Dazu passend: nypost: How the government hid the truth behind Hunter Biden’s laptop

Je mehr wir über die Absprachen zwischen der Biden-Administration, den Sicherheitsbehörden und Big Tech herausfinden, desto alarmierender ist es - und desto reueloser sind sie.
Die jüngste Enthüllung von The Intercept, die sich auf Mitteilungen stützt, die in der bundesstaatlichen Klage Missouri v. Biden enthüllt wurden, zeigt, dass das Heimatschutzministerium monatliche Treffen mit Facebook und Twitter abgehalten hat, um sie unter Druck zu setzen, Beiträge in den sozialen Medien zu zensieren, die sich mit Themen wie dem verpfuschten Abzug aus Afghanistan, den Ursprüngen von COVID-19, der Wirksamkeit von COVID-Impfstoffen, Rassengerechtigkeit und der Unterstützung der USA für den Krieg in der Ukraine befassen - mit anderen Worten, mit allem, was der öffentlichen Unterstützung für die Regierung Biden schaden könnte.

Wir wissen bereits, dass das FBI an Bemühungen beteiligt war, Informationen zu zensieren und zu verbergen, die der Kandidatur von Joe Biden im Jahr 2020 hätten schaden können, darunter die Exklusivmeldung der Post über Hunter Bidens Laptop im Oktober 2020. Das kam einer Wahlbeeinflussung gleich, die das amerikanische Volk daran hinderte, einen der beiden Präsidentschaftskandidaten mit der nötigen Sorgfalt zu prüfen. Die Strategie war so erfolgreich, dass die Biden-Administration sie offenbar ausgeweitet hat.

Eine durch und durch korrupte Family samt einem "Präsidenten", der sich womöglich zweimal eine Wahl stehen muss, um die dreckigen Geschäfte seiner Partner am Leben zu erhalten und eine oberste Bundesbehörde, die dies alles deckt! Ein Sündenregister, für das die Herrschaften mehrere Leben bräuchten, um das alles abzuarbeiten!? OF
 

09:05 | Kommentar der Leseratte zum selben Thema

Ich hatte davon schon gelesen. Da hieß es noch beschwichtigend, die Betriebe seien nur für die Kriegswirtschaft beschlagnahmt, nicht direkt enteignet. Wie auch immer: Für mich ist das eine Verzweiflungstat. So eine Produktionsfirma besteht nicht nur aus den Gebäuden, den Mitarbeitern und einigen Bauplänen. Vor allen Dingen benötigt man Geld, um Material einzukaufen, die Mitarbeiter zu bezahlen, die Sozialversicherungen, Energie, Wasser, Heizung, Logistik, Steuern usw. usf. Die gebauten Teile müssen dann verkauft werden, damit das Geld wieder reinkommt. Um die Betriebe weiter nutzen zu können, müssen sie den Oligarchen also auch das Vermögen stehlen. Dann kommt die Frage: Wird der Staat die produzierten Güter bezahlen? Sonst produzieren die nicht lange. Von nix kommt nix, wie es so schön heißt. Ganz nebenbei ruiniert Selenskij damit seine gesamte Industrie, denn wer wird noch bereit sein, in der Ukraine zu investieren, wenn er mit Enteignung rechnen muss? Welche Kunden erteilen noch Aufträge, wenn der Lieferant unzuverlässig sein könnte.


07:32
 | Leser-Kommentar zu 19:35: Enteignung des Gönners

werter Leser, werter OF, sie haben wohl den letzten Absatz des Artikels nicht mehr zur Kenntnis genommen?...Die Vermögenswerte werden dem Verteidigungsministerium überschrieben....

Mit anderen Worten die Ukraine hat sowas von fertig. Wenn man jetzt schon das Vermögen der Gönner beschlagnahmt ist irgendwann intern vorbei mit lustig. Auch die patriotische Nächstenliebe eines Gönners ist irgendwann überstrapaziert. Des weiteren sollte man als Kontext die Meldung der ukrainischen Wirtschaftsministerin Sywrydenko vom letzten Mittwoch zu Kenntnis nehmen.

 ...Das Bruttoinlandsprodukt in der Ukraine wird nach Worten von Wirtschaftsministerin Julia Sywrydenko in diesem Jahr um 39 Prozent schrumpfen und damit stärker als bisher mit 35 Prozent prognostiziert. Grund sei die Zerstörung der zivilen Infrastruktur durch Russland. Syvrydenko sagt, die ukrainische Regierung unternehme Schritte zur Verkleinerung der Regierung, die auch einen Personalabbau beinhalten würden. Sie bemühe sich zudem um eine einjährige Verlängerung der Aussetzung der US-Zölle auf Stahl. Ferner schaue man sich die Privatisierung kleinerer Staatsfirmen an... (09.11.2022 - 18:46 Uhr)
https://www.handelsblatt.com/politik/international/liveblog-zum-ukraine-krieg-alle-entwicklungen-ukrainische-truppen-erobern-zwoelf-ortschaften-zurueck-litauen-will-mehrfachraketenwerfer-aus-usa/27982126.html?liveblog._id=urn:newsml:localhost:2022-11-08T11:51:10.145437:bf046c10-e3c5-4fc8-9c31-08675a2d8e2b-%3Eeditorial

Soso, die Ukraine verstaatlicht die Sahnehäubchen der Groß-Industrie und versucht mit dem Verkauf der unrentablen kleineren Staatsfirmen noch ein wenig zusätzliche Knete einzufahren. Kleines interessantes Nebendetail: Europa möchte mit 18Mrd Euronen die Ukraine am leben erhalten und die USA vermieten ihre Waffen in Mrd-Höhe und kassieren zusätzlich noch Sonderzölle auf ukrainische Stahl.

09:54 | Silverado zur Enteignung des Gönners
Könnte es sein, dass diese Aktion der Rettung der Unternehmen dient? Der ukrainische Staat wird ja von der EU erhalten.

16:01 | Der Ostfriese
so, ich bin ein echt bööööhser Mensch, das muß ich zugeben!... Die Filetstücke werden bestimmt nicht auf Dauer in der Hand des ukrainischen Staates bleiben. Jeder Krieg ist einmal vorbei. Könnten jetzt nicht schon einschlägige Personen ihr Interesse an diesen Firmen bekundet haben? Das Model „Deutsche Treuhand“ hat sich da bestens bewährt! Für jeweils 'nen Euro und 'ne Banane könnte sich in Zukunft der Staat von der Last der Unternehmen befreien...

19:10 | Leser-Kommentar
Mir ist zu Enteignung folgendes eingefallen. Gehen sie davon aus, dass die Ukraine die nächsten 50 Jahre nichts zu Wege bringt, da sie einfach nicht aufzubauen ist. Die EU ist fertig, RU will nicht, die USA hat ihr Kriegzieil erreicht (Europa von den USA abhängig gemacht und die Filetstücken werden bald billig übernommen, RU in einen langandauernden Krieg verwickelt). Jetzt möchte man so schnell es geht seine lend and lease Kredite zurück bzw. Sicherheiten.

Werter Leser, genaueres wissen wir leider nicht. Vielleicht gibt es bereits Deals, möglicherweise wird der Laden neu aufgebaut, neu strukturiert, neu berechnet!? Könnte  im Interesse aller Beteiligter sein, sobald sichergestellt ist, dass keine wie auch immer gearteten Gefahren von dort ausgehen...!? Aber mit der EU haben's recht. OF

19:44 | Die Leseratte zu 19:10
Die Polen veröffentichen regelmäßig Landkarten der Ukraine, auf denen das Land bereits aufgeteilt ist. Der Osten für Russland (da sind die Polen doch generös), der Westen für Polen, der Süden für die angrenzenden Staaten (Rumänien, Ungarn etc.). Ukraine ist dann nur noch ein Stückchen Land in der Mitte, mit Kiev als Hauptstadt. Das vermutlich auch nur, weil die Polen keine direkte Grenze zu Russland wollen.

Damit ist klar, dass die Russen den Aufbau im Osten wuppen müssen, der Rest geht in verschiedenen EU-Mitgliedsländern auf und die Erwartung zumindest der Polen wird sein, dass die EU dort für den Aufbau zahlt. Eine EU, die demnächst pleite ist. Wer soll dann die ganzen Milliardenkredite zurückzahlen? Und wer soll die Restukraine am Leben erhalten? Sie wird nicht überlebensfähig sein, weil sie praktisch ihre ganze Industrie verlieren würde. Dieser Plan ist also völlig unmöglich umzusetzen.

10.11.2022

19:35 | Leser-Beitrag: Enteignung des Gönners

https://euroweeklynews.com/2022/11/07/shock-in-ukraine-after-new-law-sees-assets-of-top-businessmen-seized-by-government/ , "Several wealthy Ukrainian businessmen who own some of the largest companies in the country woke up this morning, Monday, November 7, to discover that the government had taken control of all their assets. The Ukrainian authorities reportedly decided to nationalise a number of strategically important enterprises. The action included assets belonging to local businessmen Igor Kolomoisky, Vyacheslav Boguslaev, Konstantin Zhevago, and Konstantin Grigorishin, according to gazeta.ru."

Lustig, der Kolomoisky Igor hat den Selenskyi Wolodymyr erst zu dem gemacht was er ist. Jetzt nimmt der Clown in Kiew seinem ehemaligen Gönner die ganzen schönen Industriebetriebe weg. Ebenfalls unter staatliche Kontrolle gestellt wurde der Turbinenhersteller Motor Sich an dem die Chinesen mindestens 41% halten. In Peking dürfte man 'not amused' sein.

Nächster "Autounfall" wohl bereits vorprogrammiert...!? OF

09.11.2022

16:27 | Die Leseratte: Ebenfalls zur Diskussion um Sinn oder Unsinn von Demonstrationen:

Gerald Markel (gestern in Österreich - Anm. d.Red.- verlinkt) hat in seinem Beitrag einen weiteren, wichtigen Aspekt erwähnt, warum man zu Demonstrationen gehen sollte, nämlich in der Masse dort plötzlich zu entdecken, dass man nicht alleine ist! Dass es viele andere Menschen gibt, die ähnlich denken, die ebenfalls nicht einverstanden sind und das zum Ausdruck bringen wollen, egal was es im Einzelnen ist. Gemeinschaftserlebnisse sind wichtig fürs persönliche Durchhalten!

Ich zitiere ihn mal:
"Im letzten Jahr habe ich gesehen, gelernt und begeistert erlebt, dass es einen großen Teil in unserer Gesellschaft gibt, die gleich denken, fühlen und handeln. Im letzten Jahr habe ich plötzlich echte Solidarität erlebt, großartige Menschen kennengelernt und plötzlich eine Art riesige Familie bekommen – Menschen, die ich zum ersten Mal treffe und trotzdem das Gefühl habe, sie mein Leben lang zu meinen Freunden zu zählen. Das war das Großartige in den letzten 12 Monaten: Ich habe erkannt – wir sind viele, unglaublich viele."

Und drum müssen Mainstream und Boulevard immer eine Null bei den Demozahlen wegstreichen...! OF

12:21 | Leserkommentar
https://www.mmnews.de/politik/189897-zwillingsschwester-der-toten-berliner-radfahrerin-klagt-an

"Die Zwillingsschwester der toten Berliner Radfahrerin fordert im Gespräch mit dem SPIEGEL die Aktivistinnen und Aktivisten der »Letzten Generation« dazu auf, ihre Protestmethoden zu überdenken: »Ich glaube, ich würde Ihnen einfach gerne das, was ich erlebt habe, erzählen, und ihnen dann gerne die Chance geben, sich einmal in diese Hölle hineinzuversetzen. Um zu überdenken, ob es nicht vielleicht doch einen anderen Weg gibt, für das Überleben unseres Planeten zu kämpfen, ohne dass andere Menschen möglicherweise zu Schaden kommen«, sagte die Schwester der Toten, Anja Umann, dem SPIEGEL. Die Tote heißt Sandra Umann."

 Soweit sind wir inzwischen gekommen - ich seh seh leider für die Zukunft rabenschwarz...

12:16 | Leserkommentar zum gestrigen Diskussion zu Demonstrationen

Zu der gestrigen Diskussion zu Demonstrationen zu gehen oder nicht möchte ich folgendes beitragen. Ich glaube nicht, daß durch Wahlen oder Demonstrationen etwas geändert wird. Bei den Demonstrationen/Spaziergängen ist es aber so, daß selbst in unserem Provinzkaff Polizei von extern aufmarschiert. Diese Systemschergen werden zwar von unseren Steuergeldern bezahlt aber es gibt nicht unendlich viele von ihnen. Auch die wollen nur 40h die Woche arbeiten und wollen Urlaub usw., das heißt mit jedem Unsinnigen Einsatz entzieht man dem System Kapazitätsressourcen, daher hat es schon einen Sinn auf Demonstrationen zu gehen.

 

 

08.11.2022

16:46 | Leser-Zuschrift: British financier Sir Evelyn de Rothschild dies, aged 91

Sir Evelyn served as chief executive and chairman of the bank NM Rothschild and Sons Ltd between 1976-2003, and was also a chairman of The Economist. Sir Evelyn died “peacefully at home”, his family said in a statement.
He is survived by his wife Lynn and three children Jessica, Anthony, and David, as well as two step-sons, Benjamin Forester Stein and John Forester Stein.

Mit diesem Alter ist zumindest die Hebamme nimmer Schuld, wie man bei uns zu sagen pflegt! OF

13:52 | merkur: 1,65 Millionen? - Lindner gerät nach teurem Hauskauf unter Druck – „Hat zumindest ein Geschmäckle“

Merkur: Der Spitzenpolitiker hat im noblen Berliner Süden offenbar ein altes, aber teures Zweifamilienhaus gekauft. Baujahr 1937. Das berichtet Der Spiegel. Demnach soll der FDP-Chef allein für den Kauf des Anwesens 1,65 Millionen Euro gezahlt haben - ohne Sanierung. Der Kredit dafür soll von der BBBank stammen. Die Konditionen werfen nach Einschätzung von Korruptionsbekämpfern Fragen auf. Pikant: Laut Spiegel soll der Minister bei einer Jubiläumsveranstaltung desselben Kreditinstituts ein Grußwort gesprochen haben.

t-online: Laut einem Bericht des "Spiegel" soll Lindner Anfang 2021 ein Zweifamilienhaus in Berlin für 1,65 Millionen Euro gekauft haben. Finanziert wurde der Kauf dem Bericht zufolge mit Geld der BBBank, für die Lindner zuvor mehrere Vorträge gehalten und Honorar kassiert haben soll. Zudem soll Lindner in einem Image-Video der Bank zu sehen gewesen sein. Zwischen 2017 und 2019 soll Lindner an sieben Abenden als "Stargast" der Bank aufgetreten sein. Dabei erhielt er Zahlungen zwischen 35.000 und 73.000 Euro. Die Abende sollen laut Angabe der Bank dazu gedient haben, Neukunden zu werben. Die Bank soll den Kauf durch mehrere Kredite ermöglicht haben, wodurch eine Grundschuld von 2,8 Millionen Euro entstand, die den Kaufpreis des Hauses deutlich übersteigt. Lindner selbst äußerte sich zu dem Bericht nicht. Sein Anwalt teilte mit, die Kreditvergabe sei zu "absolut marktüblichen Konditionen" erfolgt.

Dass so ein Ministerjob ganz neue Aufstiegsmöglichkeiten bietet, wusste schon Jens Spahn, dessen Mieter Christian Lindner einst war.

9.999-Euro-Dinner-Spahn 
ging bereits im Sommer 2020 unter die ministerialen Villenbesitzer: "Im Sommer 2020 veröffentlichte Business Insider, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und sein Ehemann für 4,125 Millionen Euro eine Villa in Berlin gekauft haben. Dabei wurde auch bekannt, dass Spahn sich den Hauskauf mit einem Kredit der Sparkasse in Höhe von 1,75 Millionen Euro zumindest teilweise finanziert habe. Diese Summe entspricht ungefähr dem üblichen Anteil an Fremdkapital, das bei einem Hauskauf aufgewandt wird. Wie nun der Tagesspiegel berichtete, beantragte Spahn für die Villa aber offenbar noch einen zweiten Kredit über 2,5 Millionen Euro von der Sparkasse Westmünsterland. Das geht aus Grundbuchdokumenten des Amtsgerichts Schöneberg hervor. Damit liegt der Wert beider Kredite knapp über dem Kaufpreis der Villa in Dahlem, nämlich bei 4,25 Millionen Euro."

Da sagen noch einer, dass sich Politik nicht lohne.  RI

16:02 | Leser-Kommentare
(1) soso, Frau Margarete Bause hat sich jetzt kritisch über den Kredit geäussert - in ihrer Funktion bei Transparency Deutschland-die Dame ist von den Grünen - also dem Koalitionspartner... wer weiß...er war ja ein bisschen störrisch vor einer Weile, da helfen ein paar Worte und ein paar Andeutungen um wieder ins richtige Fahrwasser zu kommen doch eventuell.
Wie sagte er zur Atomdiskussion: Da muss man auch sagen, jetzt ist Ende. Ja, das würd ich auch gern sagen können, zu vielen Themen wie die
Sondervermögen und alles andere, Unaussprechliche.

(2) Wäre interessant zu wissen, wer damals 1937 in das fertig gestelle Haus einzog, bzw. wer der damalige Eigentümer war ?
Ausserdem kann man sagen - H.Linder liebt gute alte deutsche Wertarbeit...

12:08 | jf: Katar: WM-Botschafter nennt Schwulsein „geistigen Schaden“

Katars WM-Botschafter Khalid Salman hat Homosexualität für unvereinbar mit den Werten seines Landes erklärt. In seinen Augen sei die Liebe zwischen Männern „haram“ und somit eine Sünde, sagte er im Gespräch mit dem ZDF.Auf die Rückfrage von ZDF-Journalist Jochen Breyer, warum er Schwulsein für „haram“ halte, entgegnete Salman, Homosexualität sei ein „geistiger Schaden“. Er sei kein strenger Moslem, aber das stehe für ihn fest.

Also sehr klug gesetzt war die Aussage nicht, zumal der katarische WM-Botschafter das Theme Homosexualität auch noch selber aufbrachte. Andererseits sieht man bei den Multi-Kulti-Apologeten, dass sie so echtes Multi-Kulti dann doch nicht wollen. Ich schließe aber auch nicht aus, dass es die Kataris - und mit ihnen dann einige arabische Staaten und vielleicht sogar Großmächte - darauf anlegen, den Wertewesten herauszufordern. Die Fußball-WM wäre wie jede andere Sportveranstaltung dafür allerdings eine denkbar unpassende Gelegenheit. Andererseits hat der Wertewesten schon vor Jahren damit begonnen, den Sport immer wertewestlicher aufzuladen. AÖ

09:40 I tom-cat: Wer äusserte sich zu einem "digitalen Euro" wie folgt?

"Personen- und Transaktionsdaten bei alltäglichen Transaktionen dürfen also nicht gespeichert werden.“

( ) MasterCard, Kreditkartenunternehmen

( ) VISA, Kreditkartenunternehmen

( ) American Express, Kreditkartenunternehmen

( ) Diners Club, Kreditkartenunternehmen

( ) Verbraucherschutzzentrale

( ) Sparkassenverband

( ) Bundesdatenschutzbeauftragter

( ) Uli Hoeness, Wurstfabrikant

( ) Christian Lindner, FDP, Porschefahrer

( ) Arno Funke, bekannt geworden als Kaufhauserpresser Dagobert

( ) Peter Altmaier, CDU, kennt oder kannte nicht den Unterschied zwischen Umsatz und Gewinn. Woher soll ein EU-Beamter das auch wissen?

( ) Ken, guter Bekannter von Barbie

( ) Barbie Kornelia Haller, Bundesnetzagentur

( ) Julia Willie Hamburg, Grünen-Chefin in Hannover

( ) Tierarzt Wieler, RKI

( ) Boris Johnson, skandalumwitterter britischer Politiker

( ) Nicolas Sarkozy, hat(te) Probleme mit der Justiz

( ) Christine Lagarde, hatte Probleme mit der Justiz - fand aber milde Richter

( ) Helmut Kohl, freute sich darüber, dass bei der Affäre um ElfAquitane nur Menschen in Frankreich verurteilt wurden

( ) Joe Biden, Kinderfreund

08:08 | Leser-Kommentar zu vorgestern 16:44 Demonstrieren

Mein Kommentar von gestern hat einen Leser doch sehr beunruhight. Darauf möchte ich gern eingehen. Ich wurde Zauderer genannt.. per Definition ist das Handeln aus Angst oder Unentschlossenheit.. keins davon trifft auf mich zu. Ich war seit 20 Jahren auf allerlei Demos und Kundgebungen für und wider dies und das. Keine Äußerung der Sorge des Pöbels wurde jemals angehört oder Ernst genommen.
Das ist auch keine selbsterfüllende Prophezeiung.. das ist Fakt.

Wer unzufrieden ist, kann alles Mögliche tun, um seine Assets dem System zu entziehen. Das schränkt deren Spielraum und den Hebel auf die Menschen ein. Mach ich seit Jahren. Läuft. Desweitern habe ich nicht nach Gewalt gerufen, sondern nur erkannt, dass das Gewaltmonopol Gewalt gegen den Souverän anwendet.
Jetzt mal ernsthaft.. wie oft wollen wir noch vom WaWe10000 aufgerieben werden ??
Und der Aufruf, neue Menschen kennen zu lernen, die für das selbe streiten, mag noch so Nobel oder moralisch gefestigt sein.. am Ende isses nur Fußball in Quatar. Mag der Leser sich drüber wundern, dass ich micht nicht zeige oder hinter einem Baum sitze..
Ich bin schlichtweg fertig mit deren System.. ich komm da auch nicht mehr zurück.

09:14 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Ich kann dem Kommentator nur zustimmen. Nicht mehr auf Demos zu gehen oder Petitionen zu unterzeichnen ist für mich kein Ausdruck von Aufgabe oder Bequemlichkeit, sondern die Erkenntnis dass es mir nur sinnlos Energie entzieht, die ich besser dafür einsetze das tägliche Leben für mich und meine Liebsten soweit als möglich erträglich zu machen und unterm Radar zu bleiben. Wer ernsthaft glaubt, dass die Demos bzgl. der Spritzpflicht dafür gesorgt hätten, dass sie nicht umgesetzt wurde, der ist naiv. Der Grund dafür ist die verhaltene Bereitschaft/Weigerung den Ärmel hochzukrempeln aber sicher keine Spaziergänge. Und dass bzgl. Spritzinhalt, Propaganda und kriminellem Verhalten derart offensichtlich gehandelt wurde, ist bei genauer Betrachtung kein Ausdruck von "Unfähigkeit", sondern von einem kontrolliertem Systemabriss aus einer ganz anderen Richtung - und damit ist nicht Schwabinchins NWO gemeint, denn die NWO haben bereits eine ganze Weile, hat nur fast keiner bemerkt. Da kommt ganz was anderes, und das wird sich super anhören und anfühlen. ;)
Der Sand im Getriebe, bzw. der Schwenk unserer Kontrolleure entsteht durch die Veränderung des eigenen Verhaltens und Angewohnheiten und das konsequent durchzuziehen ist wesentlich anstrengender als sich mit Schild und Trillerpfeife ineffektive Auseinandersetzungen mit der Staatsmacht zu liefern.
Und nein, ich rede hier nicht nur theoretisch g´scheit daher, sondern wir haben das praktisch umgesetzt. Ich als langjährig erfahrene Intensivkrankenschwester habe meinen Teilzeitjob an den Nagel gehängt und widme mich seit einiger Zeit ausschließlich dem Wohle der Familie und mein Mann (ebenfalls Intensiv und Anästhesiepfleger) hat auf 80% Arbeitszeit reduziert.
Wir haben seither jeden Monat schlappe 1500 Euro weniger. Wir bauen unser Gemüse selbst an, ich bin sowohl in der Naturheilkunde als auch im haltbar machen von Nahrung (Einkochen, Fermentieren, Dörren ect.) mittlerweile sehr fit, und was wir in der Lage sind zu reparieren, reparieren wir selbst.
Und was Wahlen angeht - leider wird immer noch nicht begriffen, dass es überhaupt nicht darum geht WEN man wählt, sondern DASS man wählt. Denn bereits mit der Abgabe seiner Wahlbenachrichtigung im Wahllokal legimitiert man die Staatsmacht - egal welcher Farbanstrich uns dann in den "Wahlergebnissen" präsentiert wird. Man hat die Menschen bedauerlicherweise eine Weile der Annehmlichkeit "Sozialsystem" geködert und ihnen eingeredet, dass wir mit Wahlen unser Schicksal bestimmen .... es darf gelacht werden. Ja, vermutlich werden jetzt einige Schaum vorm Mund haben, aber ich sehe es genau so und nicht anders.

10:41 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 09:14
Also da bleiben doch einige Fragen an die sehr weitsichtige Krankenschwester, eine Berufung, der ich tiefe Achtung entgegenbringe, die aber auch prägt. Es Ist also nicht mehr Notwendig, dem Pöbelhaufen an selbsternannten Lenkern zu zeigen, dass man mit dessen Tun nicht einverstanden ist?
Weil sowieso etwas Schönes auf uns zukommt?

Also ich habe keine in die Richtung zeigenden Informationen und wäre froh um einige zarte Hinweise. Ansonsten habe ich dieses Wunschdenken auch, aber ich sehe Anderes, auch wenn sich im Moment viel tut, wie OF als Redakteur schon bemerkte. Meine Frau und ich gehen gerne spazieren, es gibt mir Energie und entzieht mir keine, weil wir dabei keine Aggressivität empfinden und ohne dämliche Plakate und Trillerpfeifen einfach nur da sind.

Mit den lächerlichen Schergen samt Maschinenpistole habe ich auch keine Auseinandersetzungen, sondern kann nur lachen über diese Hilflosigkeit von einem System, dass wohl langsam kollabiert. Ist ja nun auch höchste Eisenbahn … doch was soll dann kommen außer ein neues System, dass keiner braucht, wahrscheinlich mit den gleichen Mitspielern?
Auch wir haben die Familie als Kernzelle.
Auch wir können gut überleben, aber wie lange?
Und ist Überleben ein Leben?
Oder gibt es dann doch Dinge, auf die man verzichten muss, weil es für zu viele Menschen zu wenige Ressourcen hat?

Unter dem Druck der Dummheit von oben hat sich unser Bekanntenkreis stetig vergrößert, zufällig. Und wir haben jede Menge Leute mit professionellen Fähigkeiten, auch in Heilkunde. Ein Dorf im Staat, unbeugsam auch bei Spritzandrohung.
Aber wird das Bestand haben, wenn der finale Druck wächst?

Das System an sich ist nicht reformierbar, Wahlen sind keine Wahlen, genauso wenig, wie Sozialdemokraten etwas mit Sozial zu tun haben. Es war eine geniale Wortschöpfung unserer lieben angelsächsischen Siegermächte, die schon vor Jahrzehnten Wege beschritten haben, um den deutschsprachigen Raum noch tiefer zu halten als den Rest.

Da ist die Sprengung einer lebenswichtigen Gasleitung nur ein weiterer Punkt auf dem Konto der Feinde USA und GB. Doch auch da sehe ich keine großen Änderungen, so lange wir keinen gemeinsamen Weg finden, Änderungen zu bewirken. Denn der Weg kann nur dort beginnen, wenn wir uns zusammenfinden und die einzelnen Weltchen nach Pippi zu einer grossen Kugel werden.

Menschen, die mit dem System fertig sind, leisten da wenig Beitrag. Denn das „Spalte und Herrsche“ funktioniert dann einfach. Ich kenne wenige, die nicht das gleiche Gefühl haben, fertig zu sein mit dem, was man System nennt. Aber nur wenige, die in dem Zustand verharren.
In diesem Sinne wünsche ich der gesamten b,com-Gemeinde noch eine erfolgreiche Woche.

15:45 | Leser-Kommentar
*Lach* Das mit dem zu erwartenden Schönen haben Sie falsch verstanden - ich meinte das sarkastisch (deshalb war der Zwinkersimley dahinter gesetzt). Was da in den Startlöchern steht, wird im Gewand von gut, schön, gerecht und sogar spirituell daherkommen, darunter verbirgt sich aber ein übels Machwerk.

Ich verstehe Ihre Überlegungen durchaus und auch ich dachte lange Zeit man müsse es diesen Figuren offen zeigen dass man nicht mit deren Handlungen einverstanden ist, bis mir klar wurde, dass denen das schlichtweg vollkommen egal ist. Ist jemals etwas aufgrund von Demos beendet oder verändert worden? Ich meine zum nachhaltigen Wohl der Menschen? Ich konnte diesbezüglich nichts finden, aber ich lasse mich gerne belehren.
Ich kann nicht die Überzeugung und das Handeln anderer mittels Forderungen verändern, die völlig verblendet einer Agenda/Ideologie folgen, sondern nur meine eigene. Was will man denn tun, wenn ich einen Großteil meiner Energie dem System einfach nicht mehr zur Verfügung stelle?
Die meisten Demonstranten, mit denen ich gesprochen habe, wollen nach wie vor genau das System zurück, das ihnen angenehm war - danach geht es wieder in den gewohnten Alltag, alle bisherigen Verhaltensweisen bleiben erhalten, aber man glaubt "etwas getan" zu haben um Veränderung zu erreichen. Nein, jeder selbst ist gefragt Selbstverantwortung zu übernehmen und zu sehen wie er sich ganz individuell wo aus dem System rausnehmen kann. Ob und in welchem Umfang das geschieht, muss jeder selbst entscheiden - jeder nach seinen Möglichkeiten und seiner persönlichen Schmerzgrenze.

Wenn der Konsument nicht mehr zum Dealer geht, dann verliert dieser seinen Einfluss und das Geld (ja, der Vergleich hinkt, aber bestimmt verstehen Sie was ich damit meine). Um das zu tun, brauche ich in jedoch viel Disziplin, Mut, eigene Ideen und gute Verbindungen zu Gleichgesinnten (und die tirfft man auch ausserhalb von Demos), mit denen man etwas aufbauen kann um gewisse Abhägigkeiten zu umgehen oder zumindest abzuschwächen. Das alles ist anstrengend und das wollen die meisten dann doch nicht - da muss die Demo dann reichen. Wer das so möchte und daran glaubt soll dies tun - ich selbst bin damit fertig.

17:23 | Leser-Kommentar
Werte Bachheimer-Gemeinde, auch ich war in den vergangenen Jahren bei etlichen Demos dabei: Nicht etwa, weil ich überzeugt bin, dadurch etwas
an der Politik zu ändern, sondern um allen Anderen zu zeigen: IHR SEID NICHT ALLEIN! Auch ich musste durchnässt und verfroren, von dementen
Anwohnern wüst beschimpft vor den Schlägertrups rennen und doch war es für mich keine Alternative, nur in der warmen Stube bei Chips und Cola
zu sitzen. Jeder wie er kann.

17:58 | Die Leseratte zu Kommentar von 17:23
Die Diskussion erinnert stark an die über die Teilnahme an Wahlen - oder eben nicht. Muss jeder für sich entscheiden und man muss die Entscheidung akzeptieren. Allerdings gebe ich zu Bedenken: Immer wenn die staatlichene Akteure sichtbar nervös werden, kann man nicht mehr behaupten, dass Demonstrationen nichts bringen! Sie zeigen denen erstens, DASS es Unzufriedenheit gibt und womit und zweitens, wie groß diese Gruppe ist (das können die Fachleute anhand der Teilnehmerzahlen sicherlich hochrechnen, denn nur jeder sounsovielte geht tatsächlich auf die Straße) und ob die Entwicklung für ihre Pläne gefährlich werden könnte.
Ist dann festzustellen, dass sie Maßnahmen dagegen ergreifen, scheint das der Fall zu sein! Mit diesen Maßnahmen verraten sie sich! Was sehen wir im Moment? Demonstranten werden schon im Vorfeld in die rechte Ecke gestellt, was nicht mehr wirklich hilft. Die Medien schweigen es tot und berichten nicht darüber. Inzwischen ist die Zahl aber so hoch, dass auch der Mainstream es nicht mehr ignorieren kann, die Welt hat berichtet. Feigenblatt war, dass sie das Narrativ von den bösen Nazis gut bedient haben - wen interessierts noch? Der Staatsschutz wird dagegen aktiviert! Echtes Alarmsignal! Der Organisator der größten Demonstrationen in der Corona-Zeit wird grundlos im Knast festgehalten, um ihn am Weitermachen zu hindern. Die Regierung versucht, die Bürger mit vermeintlichen Wohltaten ruhig zu stellen. Sie belügen uns täglich, um Zeit zu gewinnen und uns abzulenken. Haben sie nun Angst vor uns? Definitiv! Helfen Demonstrationen? Nicht in der Sache, aber dafür, dass die Regierung sich immer weiter selbst "delegitimiert". Der Kaiser ist schon ziemlich nackt.

07.11.2022

19:15 | Leser-Zuschrift: Bolsenaro

Heute habe ich etwas Schönes für euch gefunden. Bolsonaro (zu Besuch) bei einer Freimaurer-Loge. Er fühlt sich sichtlich nicht wohl dort. Wahrscheinlich war er auf Stimmenfang.

https://www.bitchute.com/video/jVu2rtwwSDeT/

Dafür ist das Ergebnis aber dennoch recht knapp gegen ihn ausgefallen!? Mal sehen was da noch kommt aus Brasilien, da die Hinweise wegen Manipulationsvorgänge im Vorfeld der Wahl bereits enorm waren...!? OF

16:52 | Jourwatch: Red-Bull-Chef schenkte zum Abschied jedem Mitarbeiter 3.000 Euro

Der in linken Mainstreammedien diffamierte Kämpfer für Meinungsfreiheit, Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz – selbst nach seinem Tod machten die „Hetzer“ nicht Halt – schenkte zum Abschied jedem seiner Mitarbeiter 3.000 Euro steuerfrei. So sind sie, die „Meinungsnazis“ und bösen, bösen Unternehmer.
Tausende Red-Bull-Mitarbeiter hatten mit der Überweisung ihres Oktobergehalts eine Prämie von 3.000 Euro auf ihrem Konto. Und dies steuerfrei. Die Zahlung veranlasste der Ende Oktober verstorbene Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz noch vor seinem Tod.
Bei der Prämie geht es um Beschlüsse der österreichischen Bundesregierung, die im Zuge der Maßnahmen gegen die Teuerung den Betrieben die Möglichkeit bot, bis zu 3.000 Euro Prämie an die Mitarbeiter zu überweisen. Die Prämie wurde auch von anderen Unternehmen genutzt, allerdings selten – wie Mateschitz im vollen Ausmaß.

Kleine Rebellin
Ein wunderbarer Mensch
Seine Wünsche an sein Land ist sein Vermächtnis. „Ich wünsche mir ein Land, in dem Ideen mehr zählen als Verbote.„ Sie finden es hier.

https://journalistenwatch.com/2022/11/07/red-bull-chef-schenkte-zum-abschied-jedem-mitarbeiter-3-000-euro/

Ein gscheiter Unternehmer, der seinen Mitarbeitern das zukommen läßt, zudem ihm die Bundesregierung so oder so den Spielraum dafür gab! Diesen hätten ja andere genauso...! Ob's ihn nützen, ist eine andere Frage!? OF

13:29 | David Icke: Niederlande erteilt David Icke ein 2-jähriges Einreiseverbot in ALLE Länder des Schengenraums

Schreiben des niederländischen Einwanderungsministeriums: 

Sehr geehrter Herr Icke, mit diesem Schreiben teile ich Ihnen mit, dass Sie ab sofort im Schengener Informationssystem (SIS II) für einen Zeitraum von zwei Jahren ausgeschrieben sind und nicht in den Schengen-Raum einreisen dürfen. Der Grund für diese Ausschreibung ist der folgende. Am 31. Oktober 2022 übermittelte die Amsterdamer Polizei eine auf diesen Tag datierte Informationsmeldung der Regionalen Informationsorganisation (DRIO) an das IND.

"Begründung" des niederländischen Justizministeriums: 

Angesichts der Reaktionen aus der Gesellschaft ist es nicht undenkbar, dass die Ankunft von David Icke auf der "Samen voor Nederland"-Demonstration zu einer Störung der öffentlichen Ordnung führen wird. Aufgrund der Medienaufmerksamkeit und der Reaktionen von beiden Seiten steht seine Ankunft sowohl bei den Befürwortern als auch bei den Gegnern im Mittelpunkt des Interesses. In einem Livestream sprach der Organisator mit Icke und erklärte: "Ich hoffe, Sie am sechsten November zu sehen, egal wie. Digital oder live.". Daraus lässt sich schließen, dass man Icke auf jeden Fall sprechen lassen will. Es ist unklar, ob die Gegendemonstranten zufrieden wären, wenn er nicht physisch auf dem Dam-Platz, sondern über einen Live-Stream sprechen würde. Angesichts des angespannten Verhältnisses besteht weiterhin die Gefahr einer Konfrontation zwischen den Demonstranten und den Gegendemonstranten. Daher ist ein Szenario wie bei der Demonstration "United We Stand Europe" am 24. Juli 2021, bei dem seine digitale Präsenz nicht zu Spannungen führt, unwahrscheinlich. Dann wurde seiner Präsenz im Vorfeld, während und nach dem Lauf wenig oder gar keine Aufmerksamkeit geschenkt. Es ist denkbar, dass seine physische Anwesenheit zu stärkeren Reaktionen der Gegendemonstration führen könnte. Seine physische Abwesenheit könnte jedoch zu Unzufriedenheit unter den Demonstranten führen, die bereits eine regierungsfeindliche Einstellung haben.

Soweit ist man der der EU-Zone schon, dass man einen Menschen, der für die Freiheit eintritt, aus der EU-Zone aussperrt, weil er seit Anbeginn die Wahrheit, die laut  Marc Rutte "Verschwörungstheorie" sei,  zu Corona1984 spricht. Das Statement von MP Marc Rutte, seines Zeichens ein offenkundig großer Fanboy des Schwab, kann hier angehört werden. Rutte wurde von Icke von Anbeginn des Coronabetrugs überführt, indem Icke seine totalitären Maßnahmen als solche bloßstellte. Am vergangenen Wochenende wollte Icke auf einer Demo in den Niederlanden auftreten, was das niederländische Justizministerium jedoch durch ein 2-jähriges Einreiseverbot, laut Icke für alle Länder des Schengenraums gültig, verhinderte. Für alle die jetzt beunruhigt sind, dass die ungezügelte Einreise in die EU stoppt, können beruhigenden Worte gesprochen werden: Das Einreiseverbote gilt nur für David Icke! Verbrecher aller Art sind hingegen nicht betroffen und weiter willkommen. Die Niederlande haben in ihrem Statement die Meinungsfreiheit als Verschwörungstheorie herabgestuft und als Straftatbestand herbeiphilosophiert. Im Prinzip kann so jedem Regierungskritiker die Einreise verboten werden. Die totalitären Regime machen jetzt ernst. Das Statement von David Icke wurde übrigens auf Youtube immer wieder gelöscht. Es kann hier auf Englisch angehört werden. Man muss jetzt festhalten, dass derjenige, der recht behielt  und der mit seinen Voraussagen zu Corona und „Impfung“ richtig lag, von den politischen Tätern aus der EU ausgesperrt wird, während sie noch frei herumlaufen. Die Politiker müssen große Angst haben, wenn sie zu solch außergewöhnlichen Mitteln greifen, um eine einfache Demoteilnahme zu verhindern.  RI

15:31 | Die Leseratte
Passt genau zum darunterstehenden Kommentar über die Angst der Herrschenden vor einem offen Käfig bei Twitter! Sie können David Icke als realen Menschen an der Einreise hindern, aber nicht seine Ideen, seine Erkenntnisse, seine Worte. Die elektronischen Medien ermöglichen es ihm, trotzdem dabei zu sein und einen Vortrag zu halten! Sie haben damit ein Riesenproblem, denn alle Vesuche, diese Mögichkeiten zu ebenfalls zu verhindern, sind halt öffentlich sichtbar undemokratisch. Sich offen als Autokraten oder Möchtegern-Diktator zu outen traut sich derzeit aber noch kein Politiker in Europa, das überlässt man derzeit noch Persönlichkeiten außerhalb des Politkbetriebes, in NGOs wie dem WEF, der UNO o.a. Trotzdem schaffen sie den Spagat immer weniger und machen sich damit immer unglaubwürdiger. Wenn das Volk seiner Regierung nicht mehr glaubt, d.h., nicht mehr vertraut, müssen sie immer restriktiver vorgehen, um ihre Macht zu erhalten. Egal was sie tun, es fällt ihnen im Moment auf die Füße.
Wie war noch der Spruch: Wir können sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen, aber wir können sie zwingen, immer unverschämter zu lügen.

16:36 | Leser-Kommentar
Manno jetzt bin ich wirklich traurig, hatte mich schon so darauf gefreut Ickes Shapeshifter Storys zu hören. Ihr wisst schon, wenn die Royals Schlangenaugen und eine gespaltene Zunge bekommen. ZssssssZsssssss


12:34 | orf: UNO-Menschenrechtschef besorgt über Twitter

UNO-Menschenrechtschef Volker Türk hat den neuen Twitter-Eigentümer Elon Musk in einem offenen Brief kritisiert und einen verantwortungsvollen Betrieb der globalen Plattform angemahnt. Berichte, wonach diese Woche fast alle Fachleute für Menschenrechte und Ethik bei Twitter gefeuert wurden, seien „kein ermutigender Auftakt“ von Musks Ära bei Twitter, schrieb Hochkommissar Türk gestern. „Twitter ist Teil einer globalen Revolution, die unsere Kommunikation revolutioniert hat. Aber ich schreibe mit Sorge und Unbehagen über unsere digitale Öffentlichkeit und die Rolle, die Twitter darin spielt“, so Türk.

Dass sich sogar ein hochrangiger Vertreter der UNO, natürlich ein wertewestlicher, wegen der Twitter-Übernahme durch Elon Musk zu Wort meldet, zeigt einmal mehr, wie sehr die linksliberalen Deutungshoheitsinhaber den Verlust eben dieser befürchten. Denn rechtswidrige Inhalte sind auch schon jetzt justiziabel, auch wenn der Korridor der Meinungsfreiheit von Land zu Land unterschiedlich breit ist - Stichwort z. B. Verbotsgesetz. AÖ
 

10:22 | vn: Die Interpretation des Angriffs auf Paul Pelosi

"..... Laut dem Santa Monica Observer [1] unter Berufung auf einen Polizeizeugen, hatte Paul Pelosi, der notorisch schwul ist, einen Partner in einer Bar in San Francisco aufgegabelt und ihn nach Hause gebracht, nachdem er seine Leibwächter entlassen hatte. Sein Partner ist ein FKK-Aktivist, der die Lügen der Regierung über die Anschläge des 11. September anprangert. Paul Pelosi, betrunken, soll nach einem Hammer gegriffen und seinen Partner bedroht haben. Letzterer soll ihn entwaffnet und geschlagen haben. ..."

Mal sehen, was noch kommt! ..." HP

 

10:05 | Leserkommentar zum gestrigen Leserkommentar von 19:25
Werter Leser, ich bin der letzte, der öffentlich zur Gewalt aufruft (nicht ironisch gemeint)! Nein, Gewalt kann keine Lösung sein! … so halte ihm auch die andere Wange hin! - hat sich immer bestens bewährt! Demos sind ein schöner Zeitvertreib, wenn man absolut nichts mit seiner Zeit anfangen kann! Hat der durchschnittliche Demonstrant auch schön sein Händy – oder Spyfon dabei? Würde ich unbedingt empfehlen, um so „Der Obrigkeit“ klar zu machen, das man persönlich das so echt voll nicht gut findet. In den 30ern /40ern haben sich Demos auch bewährt – oder war es damals etwa gefährlich? Heute natürlich nicht, weil wir Menschen uns seit damals weiterentwickelt haben. 30er/40er kann sich doch einfach nicht wiederholen, oder etwa doch? Die, die die Macht haben, sind immer nur an unserem Wohlergehen interessiert – oder etwa doch nicht? Wie man wohl die angestrebte Bevölkerungsreduzierung realisieren möchte? Tot durch totlachen über D. und Ö.? Man stelle sich einmal vor, die Resistance in Frankreich hätte öffentlich demonstriert – sie hätten sofort gesiegt – oder wäre sofort etwas anderes mit den Leuten passiert? Erklären Sie mir bitte einmal was „FEMA Camps“ sind...

Vernetzung – genau das was funktioniert. Machtstrukturen zerstört man am besten von innen. Man muß dafür sorgen, das sich die Mächtigen untereinander nicht über den Weg trauen, aber dafür braucht man Zeit... Es gibt Situationen, wo einem gegenüber Gewalt ausgeübt wird. Es wäre eine Illusion zu glauben, das Mächtige von sich heraus aufhören Macht (= Gewalt) gegenüber anderen auszuüben, denn es gibt kein Macht- (Gewalt-) Vakuum. Ein Vakuum wird sofort gefüllt – und zwar von dem, der bereit ist, Macht auszuüben. Sie glauben daran, das Mächtige sich ohne Druck davon abbringen lassen, Gewalt auszuüben? Wenn Ihnen gegenüber Gewalt ausgeübt wird, welche Alternativen bieten sich Ihnen? Alles erdulden, 'n bisschen 'rummeckern (demonstrieren) – die Mächtigen werden schon von sich aus von mir ablassen, wenn sie keinen Spaß mehr daran haben, es wird mir nichts passieren … oder kämpfen? Wenn kämpfen, dann wie ein Mann! – ich zeige mich, habe dummerweise nur den Nachteil praktisch unbewaffnet zu sein... hab' ich halt Pech gehabt... Schon Nappi I hat siegen können, weil er sich nicht an die Schlachtplanung der Gegner gehalten hat… Aus der Position: Hinter dem Baum läßt sich, wenn man schwächer als der Gegner ist, viel mehr erreichen, als wenn man sagt: Hier bin ich, schlag mich!

06.11.2022

11:08 |The American Thinker: Ungeimpfte Single-Frauen sagen "Nein" zu geimpften Single-Männern

Fragt man eine alleinstehende Frau nach der Leichtigkeit der Partnersuche in der heutigen Welt, so wird sie mit Sicherheit die Augen verdrehen und stöhnen. Da ich selbst eine alleinstehende Frau bin, kann ich bestätigen, wie schwierig das Dating-Klima für jeden von uns ist. Aber ungeimpfte, alleinstehende Frauen haben es jetzt noch viel schwerer. Der Grund dafür? Die Entscheidung, ob sie sich mit geimpften Männern treffen wollen oder nicht, liegt jetzt auf dem Tisch. Und ich kann Ihnen aus erster Hand sagen, dass dies nichts mit der Eignung der Kandidaten als reiche und interessante Kandidaten zu tun hat, sondern eher mit "Sex", um es unverblümt zu sagen.  Die Hauptsorge ist, dass die schädlichen Wirkungen dieses Impfstoffs letztendlich auf diese Frauen übergehen könnten, sobald der Regenmantel abgelegt wird. Da diese Frauen sich aus gutem Grund dafür entschieden haben, ungeimpft zu bleiben, ist es für sie zur neuen Norm geworden, jedes Risiko zu minimieren, indem sie Kandidaten aufgrund ihres Impfstatus ausschließen. (…) Während geimpfte Männer das weibliche Veto vielleicht persönlich nehmen, sehen Frauen das nicht so. Frauen sehen es als einen Akt der Selbsterhaltung und der Sicherheit angesichts der Realität, wie sie sich bei einem Großteil der Männer derzeit darstellt.

Ein selten ausgewogener Artikel, der die Herausforderungen der Partnerwahl aus der Sicht von nicht geimpften Single-Frauen schildert. Neben den gesundheitlichen Aspekten bringt Kathy McPherson einen zusätzlichen Blickwinkel ein: "Er (der Impfstoff) sagt viel darüber aus, wer diese Männer im Kern sind, einschließlich ihres Bewusstseins und ihrer Definition von Leben."  RI

13:56 | Leser-Kommentare
(1) Meine neue Singlebörse: Healty Dates - Singles frei von Inhaltsstoffen

(2) Es unterstützt auch die These, das Liebe nicht gibt ? Es eine reine Illusion ist. Sonder nur eine interpretation des subjektiven Entempfindens. Was man halt denkt und fühlt ? Bemerkenswert auf mein subjektves Umfeld ist - das gerade Frauen, die größten Befürworter von Impfen waren. Und jetzt wo das Massenbewusstsein dreht und das gilt für beide Geschlechter + X..
Wird der dazu Impfstoff benutzt, um den Mann pyschologisch zu bewerten. Und es ist plötzlich Heldenhaf istt, wenn man sich als hat nicht impfen lassen. Daraus lässt die Spekulation ableiten, das auch Frauen die geimpft sind, in merkbaren Maße ungeimpfte Männer bevorzugen werden ? Da sage mal einer, das Glauben und Massenbewusstsein bzw. Schwarmdenken nicht die "Realität" erschafft !?

(3) Ungeimpfte kann man am besten bei Demos kennenlernen. Wer gegen diese Zustände nicht demonstriert, hat ohnehin den Verstand verloren und wäre einer Partnerschaft unwürdig.

16:44 | Leser-Kommentar zu 13:56(3)
Ich kann die Sachlage auch anders herum aufzeigen:
Wer heute noch demonstrieren geht glaubt allen Ernstes, dass diese Verbrecher sich auch nur einen Deut darum scheren, was unsere Anliegen sind.. hat ohnehin den Verstand verloren und wäre einer Partnerschaft unwürdig.
Hoffnung und Traumtänzerei.. Wahlen und Demonstrationen.
Die lachen über uns. Ohne Gewalt werden wir die niemals los. Die Strukturen, die sie an der Macht halten sind viel zu stabil (Polizei, Militär, Medien).
Wartet einfach auf Nächstes Jahr.. wenn der Gasmangel auf die Düngemittel durchschlägt.. mit Hunger lassen sich Menschen noch viel effektiver steuern. Viele werden Dinge über sich ergehen lassen, gegen die sie sich vorher noch gewehrt hätten. You Ain't Seen Shit Yet..

Werter Leser! Stellen uns gegen Gewalt, wenngleich die berühmten Nassen Fetzen samt der angespitzten Mistgabeln "symbolisch" aufzufassen sind! Es würde reichen, wenn sich die Rechtsordnung wieder zu ihren "Pflichten und Grundsätzen" bekennt!? Immerhin ist Karlsruhe noch in Charge! OF

18:53 | Leser-Kommentar zu grün
Der Lacher des Tages für mich, werter OF. Charge ? = "Laden Sie". Da sind wir dann gleich bei "Die größte Chance aller Zeiten".
Und aus welchen Grund sollten sie plötzlich und unverhofft, für das Volk laden ?! In Deutschland - nicht wirklich !?
Da ist die angedachte Dienstpflicht für alle Altergruppen, viel wahrscheinlicher...

Nicht zu vorschnell werter Leser! Es passieren überall gerade äußerst "seltsame, interessante" Entwicklungen... OF

19:07 | Dipl-Ing. zu 16:44 grün
Lieber Oberförster … „Immerhin ist Karlsruhe noch in Charge!“ ????
Nein, nein und nochmals NEIN!!! In Karlsruhe sitzen die s.g. Justiz-Verbrecher .. willfährige (abgehalfterte) Politiker, die das gnadenlos vorbereitet, was die Politik an Schweinereine vorhat/vorgibt, bzw. das deckt, was die Politik bisher an Gesetzesbrüchen durchgezogen hat!

„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott.
Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott!“
―Theodor Körner

Ein Funken Optimismus meint, wo "Böse Jungs" sind, könnten doch Gute auch noch sein...!? OF

19:25 | Leser-Kommentar zu 16:44
Da sind sie wieder, die Zauderer: Immer wieder Sonntags ... Ich mache nicht mit, weil es ganz ganz sicher nix bringt. Und man lacht über die Demonstranten ...
Die selbsterfüllende Prophezeiung.
Wer unzufrieden ist, soll es bitte mit uns Demonstranten zeigen, und wenn ich es nur für mich tue.
Nach Gewalt rufen, aber gleichzeitig hinterm Baum in Deckung bleiben ist wohl erheblich sinnloser.
Protest ist evtl. die Vorstufe zur Gewalt, das Lachen wird schon verstummen. Doch wer nicht mitgeht, neue gleichgesinnte Menschen kennenlernt, sich vernetzt, den haben die Verbrecher schon mundtot gemacht.

Je mehr auf die Straße gehen und sich nicht in die rechte Ecke drücken lassen, um so leiser wird das Lachen. Aber anonym im Netz wettern was das Zeug hält und Menschen, die sich hinter dem Ofen heraus trauen, auch noch herabwürdigen.
Wie vollpfostig ist das denn?
Aber wir können uns gerne treffen, Montags, in Frankfurt oder Groß-Gerau, mit NOCH wenigen Leuten ...
Denn wer schweigt, ohne sich zu zeigen, und anonym Gewalt als Lösung sieht, ist Mittäter und ebenso ein Verbrecher. Hauptsache, man hat eine Fluchtburg ...

09:45 I sf:  Verantwortungslos: Richter bestätigen Lauterbach, dass seine Aussagen irrelevant sind

Auf den zweiten Blick haben die Richter dem “bekannten SPD-Politiker” attestiert, dass eine Aussage über Nebenwirkungen von COVID-19 Impfstoffen / Gentherapien, die er auf Twitter getroffen hat, egal ob sie “wertvoll oder wertlos, richtig oder falsch, begründet oder grundlos, emotional oder rational” sei, den Status einer Meinungsäußerung habe, mehr nicht.

Klingt fast wie eine richterliche "Majestätsbeleidigung", HP

10:41 I Leserkommentar
Da muss ich eher an den Persilschein denken, Zitat Wikipedia: „Einen Persilschein zu besitzen oder zu erhalten bedeutet eine weitreichende Erlaubnis, einen Freibrief, um einem lukrativen Geschäft oder einem zuvor moralisch oder rechtlich angezweifelten Interesse nachgehen zu können.“ Zitat Ende.

 

08:55 | anti-spiegel: Auch Deutschland: NATO-Staaten stimmen in der UNO gegen die Verurteilung des Nazismus

Der Westen bestätigt einmal mehr, dass Russland recht hat, wenn es davon spricht, in der Ukraine gegen die Wiederauferstehung des Nazismus zu kämpfen. Dass in Kiew seit 2014 ein vom Westen unterstütztes, finanziertes und gelenktes rassistisches Nazi-Regime herrscht, habe ich gerade erst wieder mit vielen Beispielen aufgezeigt, den Artikel finden Sie hier.

Nazismus ist wie das Covid-Virus! Es wird regional (und im Covidfalle uhrzeitmässig) als unterschiedlich gefährlich betrachtet! TB

Kommentar des Einsenders
Auch Österreich hat gegen diese Resolution gestimmt, was für eine Schande! Aber NEIN "so sind wir nicht". Hauptsache alle Andersdenkenden und Kritiker im Land als Rechtsradikale und Nazis beschimpfen... Wehret den Anfängen!

10:06 I Leserkommentar:
Werter Einsender, der sehr fromme Wunsch `Wehret den Anfängen!´, bleibt wohl immer ein Wunsch. Anfänge muss man im Keim ersticken, wie es so schön heißt.
Doch was grün ist verwelkt je nach Pflanzenart recht schnell und wird dann braun, mit all den unliebsamen Konsequenzen. Oft sondern dabei Pflanzen, wie Dalien,
auch noch einen ganz besonderen Geruch ab, der diesen Vorgang unterstreicht. Das ist wohl auch allen bewusst und deshalb werden sie kaum eine Resolution ver-
abschieden, die zunehmende Bräunung der Regenten auch noch anprangert.

05.11.2022

19:23 | ansage: Dringend-Baerbock-muss-weg

Annalena Baerbock muß weg. Das hat einen simplen Grund. Sie wurde als Außenministerin für Deutschland installiert, agiert aber als Außenministerin gegen Deutschland. Man könnte eine Serie schreiben, bei der man jedes Mal einen anderen der grünen Volksvertretungsdarsteller ins Visier nimmt und begründet, warum er „weg muß”. Die Begründung wäre bei allen dieselbe: Sie agieren nicht für den deutschen Souverän sondern gegen ihn. Sie nützen Deutschland nicht, sondern sie schaden Deutschland – und zwar massiv. Es ginge mit der Forderung nach „weg“ ohnehin nur noch um Schadensbegrenzung. Heute also Annalena Baerbock. Diese Frau zieht den Schaden aus dem Ausland an wie ein Magnet. Allerweil tut sie das unter Mißachtung der Folgen, die gestörte Wirtschaftsbeziehungen zu China für den deutschen Bürger hätte.

Die Kleine Rebellin
Annalena Baerbock ist eine Frau, der jegliche Fähigkeit zur Selbsteinschätzung fehlt. Sie ist auch nicht in der Lage, komplex zu denken und Dinge im Zusammenhang zu verstehen. Dafür hat sie riesiges Maß an Selbstüberschätzung und liebt ihrer Rolle, über vieles zu entscheiden, wovon sie keine Ahnung hat und über andere Menschen ohne Sinn und Verstand zu bestimmen. Der Schaden, den sie anrichtet, kann irreparabel sein. Jegliche Besetzung eines Regierungsposten durch sie, wäre eine Fehlbesetzung. Sie begreift nicht einmal die Aufgaben eines Außenministeriums Was sie tut ist Machtmißbrauch. Sie ist leider keine kluge Frau, sondern nur eine Quote.

19:50 | Dipl.Ing.
Liebe „Kleine Rebellin“ .. es ist noch viel schlimmer .. Annabär Lehnabock ist sogar ein GRÜNE Quatenweib!

 

04.11.2022

09:45 | tom-cat: Wer antwortete auf die Frage "Werden Sie Ihre Kinder impfen lassen?" wie folgt?

„Nein, ich bin mir ziemlich sicher, dass das Risiko für die Kinder bei der Impfung größer ist als bei der Infektion.
Also muss man sich für das Risiko der Infektion entscheiden. Auch wenn es die relativ hohe Wahrscheinlichkeit gibt,
dass viele Kinder die Infektion im nächsten Schuljahr bekommen werden. Davon gehe ich aus.“

( ) Prof. Drosten, Lieblingsvirologe von Frau Merkel

( ) Tierarzt Wieler, RKI

( ) Karl Lauterbach, verbreitete Angst und Schrecken, hat Dr. Mabuse genau studiert

( ) Dr. Mabuse, verbreitete Angst und Schrecken

( ) Motsi Mabuse, Tanz-Expertin

( ) Rainer Maria Woelki, kath. Kirche

( ) Dr. Franziska Gniffey, hat bei ihrer Doktorarbeit geschummelt.
Musste deswegen als Bundesministerin zurücktreten.
Für den Job als Regierende Bürgermeisterin von Berlin reicht es ...

( ) Prof. Dr. Annette Schavan, hat bei ihrer Doktorarbeit geschummelt.
Musste deswegen als Bundesministerin zurücktreten.
Für den Job als Vatikan-Botschafterin in Rom reichte es ...

( ) Claudia Roth, verteilt Steuergelder für anti-semitische Umtriebe

( ) Boris Becker, Tennislegende

( ) Boris Palmer, grüner Oberbürgermeister von Tübingen, der seine Parteifreunde regelmässig auf die Palme bringt

( ) Franz Beckenbauer, Fussball-Experte

( ) Steffi Graf, Tennislegende

 

03.11.2022

19:57 | jouwatch: Wagenknecht macht ernst: Deutschland braucht eine neue Partei

Kommt jetzt doch noch Bewegung in die marodierende Partei-Szene? Zumindest die „Widerstands-Blase“ könnte ins Zittern kommen, die Dame scheint es ernst zu meinen:

Die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht deutet an, bald mit einer eigenen Partei anzutreten. „Ich wünsche mir, dass es auf dem Wahlzettel zur nächsten Bundestagswahl eine Partei gibt, die für die Interessen unseres Landes, für wirtschaftliche Prosperität, soziale Gerechtigkeit und Frieden steht“, sagte sie der „Superillu“. Die Linkspartei, so Wagenknecht, habe sich von diesen Zielen entfernt.
„Das Ergebnis ist, dass der Wählerzuspruch von Wahl zu Wahl geringer wird. Niemand braucht eine zweite grüne Partei“, so Wagenknecht. Austritts- und Parteiausschlussforderungen aus den Reihen ihrer Partei, die sie zuletzt bekam, nachdem sie im September die Sanktionen gegen Russland kritisiert hatte, weist Wagenknecht zurück.

Ob's dafür eine neue Partei brauche, sei äußerst fraglich!? Dass sie - wie u.a. Sarazzin - die Probleme ansprechen, die man offenkundig nicht hören will, wenn links-linke Altspatzen auf der rechten Seiten thematisch wieder reinspazieren, zeigt eher, dass das klassische Parteiensystem überhaupt nimmer in der Lage ist, aktuelle Problemstellungen zu bewältigen!? Vielleicht braucht's generell ein neues, leistungsfähigeres System, das es neu zu denken gälte...!? OF

17:10 | kurier: Presse-Chefredakteur Nowak an Schmid: "Jetzt musst du mir beim ORF helfen"

Chats zwischen "Presse"-Chefredakteur und Kurzzeit-ÖBAG-Chef aufgetaucht. WKSta soll von Verfolgung absehen. Das Handy des skandalumwitterten Ex-ÖBAG-Chefs brachte auch einen Austausch mit Presse-Chefredakteur Rainer Nowak zu dessen ORF-Ambitionen hervor: Am 26. März 2019 erkundigt sich Nowak bei Schmid, wie sein Hearing für die Funktion des Alleinvorstands der Bundesbeteiligungsholding Öbag gelaufen sei, berichtet der Standard. „Super“ und „echt gut“, antwortet Schmid „happy“ – was Nowak „sehr freut!!“. Schmid darauf: „Jetzt du noch ORF-Chef“/„Alter – dann gehts aber ab“/„Danke für alles“ Nowak: „Ehrensache. Jetzt musst du mir bitte beim ORF helfen.“ Schmid: „Unbedingt.“ Hat es hier einen Deal zwischen Nowak und Schmid gegeben? Nowak auf KURIER-Anfrage: „Ich habe nie einen Deal mit Thomas Schmid gehabt.“
Empfehlung, Anzeige nicht weiter zu verfolgen

Eine anonyme Anzeige bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKSta) gegen Nowak ist laut dessen Anwalt Johannes Zink vor der Zurücklegung durch die Anklagebehörde. Der Vorwurf lautete, Nowak habe für seine Lebensgefährtin Valerie Hackl interveniert, die später Austro Control-Chefin wurde und im Gegenzug wohlwollende Berichterstattung in der Presse in Aussicht gestellt.

"Alter, dann geht's aber ab"... Nicht strafrechtlich relevant, doch wie bereits öfters erwähnt, ist es das verwerfliche und moralisch verluderte Zustandsgeflecht in Österrecih seit Jahrzehnten! Der CR eines großen österr. und ehemals konservativen Blattes in der Schieberei um den Vorsitz im (unabhängigen) Österr. Rundfunk ORF unter Mithilfe der jungen Putschistentruppe rund um Kurz&Co..! Eigenstandards, die von allen Seiten angewendet werden, wenn es um den Weg zum großen Trog geht, aber das Sittenbild ist verheerend! Dass die Wähler mittlerweile das Vertrauen in diesen Apparat verloren haben, darf nicht mehr verwundern. Aber so sind wir ja "angeblich" nicht!? OF

12:26 | uncut-news: Vanguard und Blackrock besitzen die ganze Welt: Wir sehen bereits, wie eine neue globale Weltordnung entsteht

Wer sind diejenigen, die die Welt regieren und kontrollieren? Handelt es sich um eine Verschwörung? Warum ist das wichtig? Warum wissen die meisten nur wenig oder gar nichts über diese kontrollierende Kabale? Die Informationen, die hier und in der angegebenen Referenz präsentiert werden, sind nicht neu und können von jedem recherchiert werden. Sie sind seit Langem verfügbar, warum also wird darüber nie gesprochen oder berichtet, weder in den Mainstream- noch in den meisten alternativen Quellen? Das mag rätselhaft erscheinen, ist es aber nicht, denn diejenigen, die die Welt kontrollieren, kontrollieren offensichtlich auch das, was als Nachrichten berichtet wird.

Das ist bereits eine traurige und hinlänglich Tatsache, die sich kaum mehr ändern lässt. Was mich wesentlich mehr interessiert ist, wer besitzt unsere DNA-Daten, die wir alle so naiv und willfährig über die Teststäbchen abgegeben haben? Kurz über lang besitzt diese Cooperation unseren Körper bzw. hat eine gewisse Kontrolle über denselben. Wen kümmerts dann, wem eigentlich die Firmen in denen wir arbeiten bzw. die Wohnhäuser in denen wir leben, gehören? TB

14:20 Der Ostfriese zu 12:26
Ein paar Fragen dazu: Wem gehört „Vanguard“ und wem „Blackrock“? Wer hat die Macht über diese Instrumente? Wem gehören die „Nachrichtenagenturen“? Gibt es dabei Auffälligkeiten? Who owns the FED? Hatte Goldmann Sachs nicht vor all zu langer Zeit einmal verkündet, ein Verfahren gefunden zu haben, mittels dem man Eigenkapital aus dem Nichts erschaffen kann?
Spätestens seit dieser Zeit gibt es das „schwarze Loch“ in der Wirtschaft. Was lernen heutige Studenten darüber?
Den Menschen werden immer abstrakte Gebilde vorgeführt, damit sie nicht erkennen, das in Wirklichkeit Menschen aus Fleisch und Blut diejenigen sind, die die Strippen ziehen…
Zur Frage, warum in vielen „alternativen Medien“ nicht darüber berichtet wird… ob das wohl gar keine wirklichen „Alternativen" sind?#

14:51 | Riesling 
Im Februar teilte die CDC mit: "Erinnern Sie sich an den COVID19-Nasenabstrichtest, den Sie gemacht haben? Was ist mit dem Abstrich passiert? Wenn er mit einem PCR-Test bearbeitet wurde, besteht eine 10-prozentige Chance, dass er in einem Labor für eine genomische Sequenzierungsanalyse gelandet ist." 
Eine der bekanntetes DNA-Sequenzierungsunternehmen ist 23andme. CEO und Mitgründerin ist Anne Wojcicki. Sie ist die Schwester von Susan Wojcicki, die CEO von Youtube ist. Anne Wojcicki ist außerdem die Ex-Frau von Google-Gründer Sergey Brin. Zu den ersten Investoren zählte Google. Die Firma wurde im letzten Jahr an die VG Acquisition Corp. von Richard Branson für ein paar Milliarden verkauft. Daten der Kunden werden regelmäßig an Pharmaunternehmen verkauft

02.11.2022

20:00 | Die US-Korrespondentin: Israels Netanjahu scheint sich nach der Abstimmung dem Sieg zu nähern

Der ehemalige israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu schien am Mittwoch auf dem Weg zum Sieg zu sein. Nach Auszählung von etwa 85 % der Stimmzettel bei den Parlamentswahlen zeichnete sich ab, dass die Wähler ihm und seinen rechtsextremen Verbündeten so etwas wie eine Mehrheit im Parlament des Landes geben würden. Die Auszählung der Stimmen dauert noch an, und die Ergebnisse sind noch nicht endgültig. Aber wenn die vorläufigen Anzeichen stimmen, könnte Israel seine am weitesten rechts stehende Regierung bekommen, unterstützt durch ein starkes Ergebnis der ultranationalistischen Partei des religiösen Zionismus, deren Mitglieder eine aufrührerische anti-arabische und Anti-LGBTQ-Rhetorik verwenden.

Bin weg, bin wieder da, weiß nicht... Ähnlich Brasilien oder Italien holt man die alten Figuren des Abgesangs wieder auf die Bühnen und erhofft sich Fortschritt!? Sonderbares "Wahlverhalten" oder erodierende Personaldecken... OF
 

19:03 | ansage: DURCHSUCHUNG, BESCHLAGNAHME, FESTNAHME, U-HAFT …

Die Reihenfolge der obigen staatlichen Maßnahmen beschreibt das in Deutschland 2022 mittlerweile normale Prozedere für einen „falsch“ urteilenden Richter, für einen Anmelder einer Demonstration oder für einen Arzt, der nach bestem Wissen und Gewissen ein Maskenbefreiungs-Attest ausstellt. Keine Anwendung hingegen findet es bei der EU-Kommissionspräsidenten Ursula von der Leyen – obwohl diese vermutlich mehr Anlass dazu böte als etliche andere. Denn in einer heimlichen Nacht-und-Nebelaktionen hatte sie mit dem CEO von Pfizer, dem gelernten Tierarzt Albert Bourla, einen Deal vereinbart, der es in sich hatte: 1,8 Milliarden Impfdosen des ungetesteten „Impfstoffes“ Comirnaty waren für 35 Milliarden Euro mal eben so gekauft worden – völlig über den Kopf der eigentlich dafür vorgesehenen Gremien hinweg, ohne ordentliche Belege und mit unüblich weit reichenden Befreiungen von Haftung, Lieferterminen, Qualitätssicherungen und vielem anderen mehr.

Unglaubliche Mandatsüberschreitungen am laufenden Band, sakrosankte Haltung und Deckungen von allen Seiten! Mag bis jetzt gutgegangen sein, bloß widerspricht dieses Verhalten seit Jahren den selbstauferlegten Standards der Union inkl. der Mitgliedsländer und ist dieser Form nicht mehr tragfähig, förderlich noch im Sinne der Bürger gewünscht! Hat fertig, darf gehen. OF

12:20 I dw: Biden Claims He Spoke To Insulin Inventor. There’s Just One Problem.

President Joe Biden claimed on Tuesday that he spoke with the doctor who invented insulin — a doctor who was so selfless that he refused to patent the drug and profit from its use — but Dr. Frederick Banting died nearly two years before the president was born.

Man stelle sich die mediale Aufregung vor, hätte Donald Trump das gesagt. HP

11:05 | pp: WEF und Schwab: Enorme Gefahr für die Menschenrechte

Die sog. „Vierte Industrielle Revolution“ ist verbunden mit einer eklatanten Verletzung der Menschenrechte. Nicht von ungefähr fordert daher der Chefideologe des WEF, Prof. Dr. Klaus Schwab, die Menschenrechte und die Grundrechte durch seine „Ethik“ zu ersetzen. Eine hochgefährliche Entwicklung, die spätestens jetzt alle Menschenrechtsaktivisten auf den Plan rufen müsste.

Die Agenda 2030 ist im Grunde die Blaupause des »Everybody’s Business – Stengthening International Coopetration in a More Interdepentend World« Reports des WEF. Dass es in diesem Report vor Wieselwörtern (im Sinne Hayeks) nur so wimmelt sei hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt. HP

13:42 | Leser-Kommentar
Immer dieses Wittern von Gefahren, sobald mal ein Zustand wechselt. Auch bei Autos werden doch hin und wieder andere Modelle eingeführt, Warum nicht auch bei Lebensmodellen? Hier bietet der wackere Herr Schwab noch wirkliche Alternativen. Mit seinen transhumanen Gestalten, die mit allerei Apparaten ausgerüstet sind, gibt es dann endlich wieder echte Produktivität. Mal ehrlich, Menschenrechte bemerkt doch auch nur der, der einen Sinn dafür hat und der lässt sich bei den Transhumanen doch flux ausschalten. Schon ist alles wieder im grünen Bereich.

14:55 | Die Leseratte zu Leser-Kommentar von 13:42
Mir kommt grad in den Sinn: Was passiert eigentlich mit den Transhumanen bei einem EMP? Ist ja eine elegante Möglichkeit, ein großes Stück Land mit nur einer Bombe erstmal platt zu machen, ohne die Menschen direkt zu töten UND ohne ihnen eine allzu strahlende Zukunft zu bescheren. Fallen die Transhumanen dann auch "aus" wie die sonstige Elektronik oder verursacht es vielleicht einen "Reset" und sie funktionieren wieder normal? Hätte nie gedacht, dass ich mal über sowas nachdenke. Lohnt wahrscheinlich auch nicht, ich sollte mir einfach einen Kaffee machen.

01.11.2022

16:21 | above the law: Law Professor Pinpoints Elon Musk's Latest Problem: Cash

Eric Talley, Professor an der Columbia Law School, sprach mit Yahoo Finance über Elon Musks Übernahme von Twitter, die letzte Woche abgeschlossen wurde. Die bemerkenswerteste Änderung für die Benutzer war natürlich der Anstieg der Hassreden, seit Musk die Zügel übernommen hat. Aber Talleys Kommentare konzentrierten sich auf die spezifischen Herausforderungen, mit denen Musk konfrontiert ist, wenn er dies tatsächlich zum Laufen bringen will. Nun, er hat ein Cashflow-Problem, das er schließlich lösen muss. Seine wahrscheinlich erste Herausforderung ist eine Art großes Meet and Greet. Denken Sie daran, dass er sechs Monate damit verbrachte, eine Art Gegner für alle bei Twitter zu sein und manchmal Mitarbeiter zu vergraulen.

14:29 | nowliberty: BREAKING: Elon Musk CLASHES With Hillary Clinton

Die New York Times hat am Wochenende einen Artikel veröffentlicht, in dem Musk angegriffen wird, weil er mehrere hochrangige Twitter-Führungskräfte "aus wichtigem Grund" entlassen hat, um ihnen "einen Teil ihrer Jahresendvergütung" zu ersparen. Der Tech-Redakteur der NYT, Mike Isaac, behauptete, Musk versuche, die Zahlung von Abfindungen an mehrere hochrangige Beamte zu vermeiden, die er letzte Woche entlassen hat.

"Es scheint auch unwahrscheinlich, dass Musk die goldenen Fallschirme auszahlen wird, die die entlassenen Top-Führungskräfte von Twitter erhalten sollten. Gemäß der Fusionsvereinbarung sollten diese Führungskräfte - einschließlich Parag Agrawal, dem Chief Executive - eine Entschädigung von 20 bis 60 Millionen Dollar erhalten, wenn sie entlassen würden", heißt es in dem Bericht. "Aber Herr Musk kündigte den Führungskräften 'aus wichtigem Grund', was bedeutet, dass er es tat, weil er behauptete, er hätte eine Rechtfertigung, was die Vereinbarung ungültig machen könnte, sagten zwei Personen mit Kenntnis der Angelegenheit."

Wer unser gestriges Da Vinci Cover gelesen hat, weiß ich ich persönlich "zur Karriere" des Herrn Musk stehe. Darob bin ich auch verwundert wie weit Herr Musk als offensichtlich von Gnaden des DS gemachter Mann gehen kann. Der Konflikt mit Clinton lässt
1. vielleicht vermuten, dass ich mit meiner Musk-Theorie falsch liege, oder
2. Dass Hillary zumAbschuß frei gegeben wurde! TB

11:59 | Leserkommentar zum grünen Kommentar
Der Musk und seine Position innerhalb des DS ist schwer einzuschätzen. Mehrere Truther (Clif High, Max Igan, Benjamin Fulford) wissen auch nicht so genau wo man den zur Zeit einreihen soll. Wer weiss vielleicht hat er die Farben gewechselt und gehört jetzt zur 'good side', was immer das auch bedeuten mag. Gach steckt hinter dem Firmennamen 'Tesla' auch mehr als ein paar selbstfahrende ökologische Zeitbomben. Manch einer geht davon aus, dass Musk mit seiner Firma mehrere Patente von Nikola Tesla (über 750 insgesamt) zur Marktreife gebracht hat und in Produktion gehen kann. Als side-effect müsste dann die gesamte akademische Physik um 100 Jahre zurückrudern.

16:22 | Leser-Kommentar
Tja, Musk ist eine schillernde Figur und sehr schwer zuzuordnen. Halloween hat er jedenfalls im rumänischen Dracula-Schloß gefeiert mit vielen illustren Gästen, z.B. Paypal-Gründer Peter Thiel (wahrscheinlich ohne Basti), Google-Mitgründer Sergey Brin sowie Angelina Joli.
Als ob das nicht schon gruselig genug wär, schaffte er es auch noch in Kriegerkluft auf Grusel-Heidis Party.
Ich nehm an, daß die ganzen Promis das ganze Programm - mehrmals kreuz und quer über die halbe Welt - natürlich CO2-freundlich schaffen. Irgendwie halt - Segelflieger oder so...
Wenn man bedenkt, daß man sein eigenes Kind X Æ A-XII Musk nennt, kommt man schon in's Schlucken. Das 2. Kind zusammen
mit der gruselig hergerichteten Grimes heißt übrigens Exa Dark Sideræl. Musk hatte vorher schon fünf Söhne aus einer früheren Ehe.
Aber vielleicht ist man ja auch einfach Schauspieler in der Öffentlichkeit und sitzt zuhause in Jogginghose mit marmeladenklebrigen Fingerabdrücken und ruft die Kinder Maxi und Eva...
Neurolink und die Tatsache, daß Starlink natürllich eine Waffe(!!!) ist, läßt bei mir den Daumen alldings in keinster Weise steigen.


07:31
 | marcfriedrich: Kann ein System ohne KAPITALISMUS funktionieren?

Ich möchte Sie fragen, was Sie über den Zustand der Welt denken 
Furchtbar und gefährlich. Es könnte sein, dass wir in der Dämmerung des menschlichen Aufenthalts auf der Erde sind.
Was für Gefahren sehen Sie
Drei Gründe: Einer ist die die zunehmende Gefahr eines Atomkriegs, der im Grunde genommen final ist, zweitens die Unfähigkeit, mit der wachsenden Gefahr der Umweltzerstörung umzugehen, was nicht den sofortigen Zusammenbruch bedeutet, aber es kann bedeuten, dass wir
Kipppunkte erreichen, die unumkehrbar sind, und von da an ist der Niedergang unausweichlich.
Der dritte Punkt ist der Zusammenbruch der Arena für rationale Diskussionen. Es mag zunächst so klingen, als sei das nicht ganz so schlimm wie die ersten beiden, aber das ist es, denn das ist die einzige Hoffnung für die Bewältigung der ersten beiden Krisen.

Die allgemeine Bevölkerung weiß nicht was passiert und sie weiß nicht einmal was sie nicht weiß.

Marc Friedrich im Gespräch mit einem der größten linken Intellektuellen unserer Zeit, Noam Chomsky. Es fällt sofort auf, dass er nicht den eng-gefaßten Begriffes "Klimawandel" als die größte Bedrohung für die Menschheit, sondern den Kollaps der Diskussionsfähigkeit und die allgemeine Umweltzerstörung. JJ

08:07 | Lesekommentar zum grünen Kommentar
Werter JJ, all das sind amüsante Diskurse von reinen Theoretikern, die aber keinerlei praktische Erfahrung im Aufbau einer Gesellschaft gesammelt haben. Bei solchen essentiellen Fragen, wie das Funktionieren einer Gesellschaft, können nur echte Praktiker die richtige Antwort liefern.Viele Städtegründer, also echte Gesellschaftsbauer, nahmen sich deshalb Gilgamesch, den mesopotamischen Helden und ersten König von Ururk, als Vorbild. Er wusste noch, dass nur der Glaube an etwas ganz Großes die Gesellschaft zusammenhält und da ist der Kapitalismus eben mal ein Gedanke neben vielen anderen. Ist der Glaube weg, verfällt auch die beste Organisation und wird zum Staub de Geschichte.