17.01.2017

08:06 | geller: Spain: Five Islamic terrorists arrested about to sell 8,000 WEAPONS TO JIHADIS

Kommentar des Einsenders
Gestern war ein Artikel von RT verlinkt, dass die spanische Polizei 12.000 Waffen gefunden hat. Einige Tage vorher haben sie in Girona schon mal 8.000 Waffen entdeckt. Macht zusammen 20.000 Waffen für 20.000 Islam-Kämpfer. Das sind schon etliche Brigaden.
http://pamelageller.com/2017/01/8000-weapons-jihad-army-spain.html/

Es gibt spanische Artikel dazu (zu beiden Vorkommnissen), wird also stimmen.
http://www.europapress.es/nacional/noticia-policia-incauta-8000-armas-guerras-manipuladas-red-vendia-terroristas-delincuentes-20170112183627.html
http://www.lavozdegalicia.es/noticia/espana/2017/01/15/policia-incauta-12000-armas-banda-criminal/00031484497096280609170.htm

Kommentare
(1) Mich irretiert die Menge der Waffen. 12 Tsd und 8 Tsd. Flugabwehrgeschütze usw.. Dann haben wir noch die Menge an Munition die man dafür braucht. Um einmal damit schießen zu können, braucht man 20. Tsd Schuss. Ok, nehmen wir an die Waffen wären schon aufmunitioniert. Das wären alleine 600 Tsd. Patronen, wenn man von ca. 30 Schuss pro Waffe ausgeht. Ob illegale Waffenhdl. Waffen verkaufen die schon geladen sind, weiss ich nicht. Doch um diese Anzahl von Waffen unter Munition zu halten, das sind echte Größenordnungen. Was ebenfalls viel Platz braucht. Was zudem unverständlich ist, das die Waffen, so lese ich das zumindest, alle an einen Platz waren. Warum sollten Terroristen oder auch Waffenhdl.
alles an einem Platz lagern. Wenn sie erwischt werden, ist alles weg. Viel einfacher wäre es gewesen die Waffen an die Terroreinheiten auszugeben, das man das viel besser verstecken kann. Ebenfalls halte ich den Preis 10 Millionen nicht angemessen, viel zu niedrig, wenn man bedenkt was für Risiko drin steht und was für aufwändige Logistik ect. dafür braucht. Im übrigen gehe ich davon aus, das insgesamt 20 Tsd Waffen und Flugabwehrgeschütze selbst für gute illegale Waffenhändler ne große Nr. ist. Könnten allerdings mehrer Waffenhdl. geliefert haben, doch das würde andererseits, die Wahrscheinlichkeit einer Entdeckung potentzieren. Und zu Schluss, warum findet man solche Mengen gerade jetzt ? Höchst bemerkenswert und seltsam.

(2) Ich glaube das man die Waffen jetzt finden soll und das es nur ein kleiner Teil ist. Wir haben sicher schon riesige Mengen in Europa, wenn das ganze doch schon seit 2011 geplant ist. Und immer öfter wird es auch in Medien offen kommuniziert das uns ein Holocaust bevorsteht( Tschechien oder Ungarn).

An dieser Stelle möchte ich sie alle bitten, nicht in Panik zu verfallen. 8000 Waffen in den Händen solcher Typen zu finden ist natürlich mehr als unerfreulich. Man weiß aber nicht, ob diese Waffen nicht doch für den Einsatz im Nahen Osten oder anderswo bestimmt waren. Bitte fallen Sie nicht zu früh und vielleicht umsonst in Panik - das trübt nur Ihre klare Sicht auf die Dinge und stört beim Denken und Analysieren. Für Panikmache gibt es im Übrigen eine eigene originelle Seite! TB


07:49
 | Leserkommentar zu den "Flugabwehrgewehren" von gestern

Ich werde immer wieder erstaunt. Es gibt weder Flugabwehrgewehre noch gibt Flugabwehrmaschinengewehre. Es gibt
Flugabwehrgeschütze man nennt sie auch Flugabwehrkanonen. Diese haben ein bedeutetend größeres Munitionskaliber wie eine herkömmliches Maschinengewehr,auch in Maschinengewehrgroßkaliber. Zudem sind sie unhandlich man braucht dafür in der Regel mind. einen kleinen LKW.
Konzipiert um Hauptquartiere und Komandounterstände von Militäreinheiten zu schützen. Im Zeitalter von Düsenjets und deren Lenkraketen nicht sehr effektiv. Effektiver wären Flugabwehrraketen, die von einem Mann abgeschossen werden und Ihr Ziel Wärmesensoren o.ä. selber finden, ähnlich wie Panzerfäuste. Zudem kommt noch ein Logistikproblem dazu, das ist die Munition, die hat viel Gewicht und braucht viel Platz. Im übrigen kann man natürlich probieren mit einem Großkaliber Maschinengewehr auf Flugzeuge o.ä. zu schießen. Ob man trifft ist eine andere Sache. Doch es gibt im sprachlichen Militärumgang, weder Flugzeugabwehrgewehre, noch Flugzeugabwehrmaschengewehre.

16.01.2017

20:06 | ET: Hinrichtungsversuch in Köln-Kalk: Mann auf offener Straße niedergeschossen

17:25 | sputnik: Tschetschenien: Mehr als 60 Untergrundkämpfer des IS bei Sondereinsatz festgenommen

Mehr als 60 Zugehörige des mit der Terrormiliz Islamischer Staat (IS, auch Daesh) liierten Untergrundes sind seit Anfang der vergangenen Woche in Russlands Teilrepublik Tschetschenien festgenommen worden. Dies berichtete laut Medienmeldungen vom Montag eine Quelle in den Rechtsschutzorganen des Nordkaukasischen Föderalen Bezirkes.

16:10 | RT: Spanien: Polizei beschlagnahmt über 10.000 für Terroristen bestimmte Waffen und Flugabwehrgewehre

Die Polizei Spaniens hat zwischen 10.000 und 12.000 Stück Waffen sichergestellt, die an Terroristen verkauft werden sollten. Darunter waren auch Flugabwehrmaschinengewehre, berichtete RIA Nowosti am Sonntag unter Berufung auf die Behörde. Auf dem Schwarzmarkt würden die Kampfmittel etwa zehn Millionen Euro kosten.

15:15 | achgut: Das Ende der Welt oder der Illusionen? (1)

Die Nachrichtenlage in Deutschland war bereits vor dem Anschlag in Berlin von einer geradezu unglaublichen Verrohung des Alltags bestimmt: Da wurde eine Frau auf offener Straße angezündet, eine andere an einem Seil befestigt mit dem Auto fast zu Tode geschleift. Die Studentin Maria L. wurde in Freiburg vergewaltigt und ermordet, eine junge Frau wurde auf einer U-Bahntreppe in Berlin ohne Vorwarnung von hinten in den Rücken gesprungen, aus purer Lust und Vergnügen für den Täter und seine Komplizen. Ein 12jähriger wollte eine Nagelbombe auf einem Weihnachtsmarkt deponieren, drei schwule Männer wurden am Alexanderplatz in Berlin von „Südländern“ attackiert.

Auch das eine (gewollte?) Konsequenz der jüngsten Torror- und Gewaltkette: die Leute stumpfen komplett ab. NB


09:32 | youtube: Breitscheidplatz Weihnachtsmarkt kein Eintrag über Polizeieinsatz im Archiv

Ab Min 1:00 die Einsatztabelle! Sehenswert, was man da nicht sieht! TB


08:46 | focus: Der Held von München und der Fluch der guten Tat

Sechs Monate nach dem Amoklauf ist Lebensretter Wahid Hakimi am Ende - seelisch und finanziell. Und er findet keine Hilfe

07:59 | sz: Union fordert Ausschuss im Fall Amri

Die Union will im Fall des mutmaßlichen Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri Fehler von Behörden in einem Untersuchungsausschuss aufarbeiten.

Zwischen Behördenfehler und behördlicher Absicht ist oft nur einer schmaler Grat! TB

15.01.2017

19:02 | sputnik: Russlands Sicherheitsratschef: Ganze Staaten kooperieren mit Terroristen

Russland bekommt laut dem Sicherheitsratschef Nikolai Patruschew immer mehr Belege für die Zusammenarbeit ausländischer Konzerne und Regierungen mit Terroristen.

Kommentar
Das ist der Eindruck, den kritische Menschen seit Jahren haben. Wann wird Russland Belege nachreichen?


09:11 | focus: Kontakte zu Sicherheitsbehörden: FDP fordert Sonderermittler im Fall Amri

Anis Amri  war den Sicherheitsbehörden nicht nur als potenzieller Gefährder bekannt, er hatte offenbar sogar direkte Kontakte zum Landeskriminalamt: Mindestens einmal soll ihn ein V-Mann in die Hauptstadt gefahren haben.

09:04 | phoenix: LKW XXX in Berlin "Verschwörungstheoretiker" Anruf bei Phoenix

Schauen Sie sich bitte dieses kurze Video an. Alleine die Körpersprache der Studiogäste spricht Bände, aber auch das was der Anrufer sagt, ist nicht ohne! TB

14.01.2017

09:11 | gg: IS-HORROR-VIDEO: „Zweijähriger erschießt Geisel!“

Die Terrormiliz Islamischer Staat hat wieder ein Kind für eines seiner Videos missbraucht. Diesmal handelt es sich um einen kleinen Jungen, der ungefähr zwei Jahre alt ist. Das Video wurde von IS-Terroristen im Netz veröffentlicht.

Früh' übt sich, was einmal nach Deutschland kommen will! TB

Kommentar
Also ich weiss nicht, TB, ich erwarte in kürze das Säuglinge demnächst aus der Wiege Menscher erschießen werden. Was mich zudem irretiert ist die Waffe, welche von Griffstück her relativ breit ist. Gucken sie sich bitte mal die Hände eines 2 Jährigen an, könnte gut älter wie zwei Jahre sein. Zumal er dem Opfer noch gezielt ! in den Kopf schießt. Hier mal ein paar Zeilen wie man ein Kind mit ungefähr 2 Jahren einschätzt:

Einer der erfreulichsten Aspekte der Erziehung eines Zweijährigen ist, ihm die Welt des Forschens zu eröffnen. Da muss man sich als Eltern in vorausschauender Erziehung üben und diese Lernerfahrungen in produktive Bahnen lenken. Dazu gehört auch, dass man klare Grenzen setzt, wenn es darum geht, was das Kind tun darf. Werden Sie dabei zum Lehrer Ihres Kindes!
Ein Beispiel: Sie sind gerade im Garten mit Ihrem Zweijährigen und er greift sich einen Stein. Sie wissen, dass er diesen 1. werfen, 2. essen oder 3. damit dem Hund auf den Kopf schlagen wird. Als weiser und liebender Elternteil, der Sie sind, raten Ihnen Ihre Instinkte, 1. Ihrem Kind den Stein so schnell wie möglich zu entreißen, 2. laut zu rufen „Wirf das hin! Schmutzig!“ oder 3. den Tierarzt anzurufen.
Wie wäre es mit der vierten Alternative? Mit flüsternder, aufgeregter Stimme sagen Sie, während Sie das Kleinkind mit der einen Hand und den Stein mit der anderen Hand fassen: „Sieh mal! Was hast du da gefunden? Ist das ein Stein? Toll. Sieh nur! Er glitzert. Gibt es da noch mehr solche Steine?“

Ich habe einen zweijährigen bei mir in der Verwandschaft erlebt. Und wenn ich daran zurückdenke, glaube ich nicht das ein 2 jähriger zu so einer Aktion fähig ist. Vielleicht gibt es ja in der Leserschaft Eltern welche sowas besser einschätzen können, da ich hier ja nur Momenterlebnisse habe.

Kommentar zu Kommentar darüber
Bezüglich des Kommentars zur Waffe in den Händen des zweijährigen möchte ich anmerken, dass ein solches Format auf jeden Fall existiert und real ist. Es ist ziemlich unscharf, aber es dürfte sich dabei um eine silbrige FN Baby handeln. Gibt verschiedene Hersteller und damit unterschiedliche Modelle. Siehe zb. http://waffen-joray.ch//images/stories/virtuemart/product/podlogka-2016-white-color.jpg  (Hersteller ist Herstal)
Von der Grösse her wird es passen, und ich schliesse mich der Vermutung an, dass das Kind älter ist. Vielleicht drei oder vier. Ob es weiss was es tut darf bezweifelt werden. Die Authentizität ist meiner Meinung nach aber gegeben.

Kommentar
Bei uns würde leider im jetzigen Zustand ein Propagandavideo so aussehen: Zweijähriger erkennt blitzschnell, daß der Vater, welcher seinen Freund aus der Kleinkindgruppe abholen will, bei der AfD ist und sagt ganz aufgeregt zur Erzieherin: "Du Tante, der ist bei der AfD, melde den schnell beim Onkel Maas".

12.01.2017

08:07 | dailymail: Gunman screaming 'Allahu Akbar' opens fire in Spanish supermarket while wearing 'suicide vest' filled with gasoline and gunpowder

The attacker, who was reportedly carrying gasoline and gunpowder, walked into the Mercadona shop, in the As Lagoas region of the northwestern region Ourense, before opening firing shots into the air.

Und laut unserem "Spanien-Korrespondenten" war davon nichts im spanischem TV zu finden! TB

11.01.2017

15:26 | bild: Noch elf Schwerverletzte im Krankenhaus

Andere Anschlagsopfer mit mittelschweren oder leichteren Verletzungen konnten inzwischen nach Hause zurückkehren, wie ein Sprecher der Gesundheitsverwaltung am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur sagte. Zum Jahreswechsel waren noch 20 Patienten in Kliniken versorgt worden.

Der Unterschied zu anderen, früheren Anschlägen liegt  darin, dass keiner der Velretzten mit einer Augenzeugenstory an die Öffentlichkeit drängt und kein Medium mit einer Sensationsstory beeindruckt. Nicht, dass mir das fehlen würde, aber.....! TB

09:34 | geolitico: Kritik am deutschen Selbstbetrug

„Nicht nur Täter, sondern Drecksack, mitsamt seiner mörderischen Ideologie. Warum sagt das keiner? Weil die Politiker mit anderem beschäftigt sind – mit dem Üblichen. Zum Beispiel, dass die Tat nur den Rechten nutze. Der Bürger sollte auf den Weihnachtsmarkt gehen und die Blockflöte zum Fest hervorholen.“

10.01.2017

08:045 | jf: Dutzende „Gefährder“ können nicht abgeschoben werden

Mehrere als „Gefährder“ eingestufte Islamisten können nicht abgeschoben werden. Grund dafür seien fehlende Ausweispapiere, teilte das Innenministerium auf Nachfrage der Welt am Sonntag mit. Betroffen davon sind 62 von insgesamt 224 „Gefährdern“ mit ausländischem Paß. Nach Angaben des Bundeskriminalamtes befinden sich mehr als 80 dieser Personen derzeit in Haft.


07:53
 | krone: IS-Video schockert - Kind (4) muss "Spion" mit Schüssen hinrichten

In einem neuen Propagandavideo, veröffentlicht am Sonntag, prahlt die Terrormiliz Islamischer Staat einmal mehr mit ihrer Blutrünstigkeit. Der 18 Minuten lange Clip zeigt Kinder - eines von ihnen erst etwa vier Jahre alt -, die Gefangene des IS bestialisch ermorden. Der Schauplatz des schrecklichen Treibens: ein ehemaliger und mittlerweile vom Zerfall gezeichneter Vergnügungspark.

09.01.2017

Berlin

18:30 | youtube: Weihnachtsmarkt-Theater & LKW-Anschlagsschwindel: "Tatort"-Vorbereitungen

Die fast schon unvermeidliche Fake-Analyse diesmal aus amerikanischer Hand mit deutscher Synchronisation! Wir stellen ausdrücklich fest, dass wir nicht wissen ob bzw. was in Berlin alles gefaked wurde, versuchen aber möglichst viele (Analyse-)Quellen "zu bringen"! TB


07:53
 | pp: Islam-Terror in Deutschland: Warum die Opfer kein Gesicht bekommen sollen

... Überhaupt nicht vorkommen dürfen die Opfer des Terrors. Viele fragten sich ja bereits im letzten Sommer bei dem Axt-Massaker durch einen islamistischen Asylanten in einer Regionalbahn in Nordbayern, warum Merkel oder ein anderer führender Politiker die aus Asien stammenden schwer verletzten Opfer und ihre Angehörigen nicht einmal im Krankenhaus besuchte. Dass sie irgendwann sang- und klanglos aus Deutschland verschwanden, war einigen wenigen Medien dann noch eine kleine Meldung wert.

Noch vor zwei Jahren gab es auch bei Anschlägen im Ausland eine Opferliste mitsamt Beschreibungen in der Bildzeitung veröffentlicht. Heute bzw. bei Anschlägen auf deutschem Boden wird davon Abstand genommen! TB

Allgemein

18:25 | ET: Obama entlässt 22 Top-Terroristen aus Guantanamo in letzter Minute – Leute, die USA Rache geschworen haben

Aktionismus in letzter Minute: Der scheidende US-Präsident Obama will aus dem kubanischen Gefangenenlager Guantanamo mindestens 22 Insassen entlassen, die „zur Verlegung freigegeben“ wurden. Die Gefangenen werden in andere Länder transferiert, die der Rückführung zugestimmt haben.

.... und legt dem Land nohc rasch ein Ei, eh' er von dannen reitet! TB

07:59 | inselpresse: Italienischen Polizisten wird mehr Schiesstraining angeordnet: "Der IS wird bald auch in Italien zuschlagen"

Einer der leitenden Polizisten des Landes warnt, dass Militante des Islamischen Staates Italien bald angreifen werden, wobei es zu einem massiven Verlust an Leben kommen könnte. Franco Gabrielli schockierte die Italiener, als er sagte, dass Terroristen mit Verbindungen zum IS in der Vergangenheit bereits "sehr nahe" dran waren am Begehen von Greueltaten in einem großen Masstab.

07.01.2017

Berlin

16:20 | ET: „Traurig und unwürdig“: Berliner Terroropfer beklagen mangelnde Gedenkkultur der Politik

Berlin hat versucht, möglichst schnell zur Normalität überzugehen. Nach dem Weihnachtsmarkt-Anschlag am 19. Dezember gab es einen Gedenkgottesdienst mit Politikern, danach war Stille. Angehörige und Seelsorger beklagen nun mangelnde Trauerkultur.


10:08 | Leser-Anfrage "Sollte Berlin ein Fake sein - warum werden solche Anschläge gefaked?"

ich hab mal eine Frage an Euch oder auch an die Leser: Es wird so oft bei Anschlägen vermutet oder auch z.T. bewiesen, dass es Inszenierungen waren oder komplette Erfindungen. Warum tut man das? Ich glaube nicht, dass die Täter, wer immer sie sind, Skrupel hätten, das wirklich durchzuziehen. Also warum faked man das und oft auch noch so grottenschlecht?

Warum? Destabilisierung der Gesellschaft, Installierung weiterer Überwachungstools, Freiheitenentzug für die Bürger, Diskreditierung von Politik und Verwaltung, Vorführung der Behörden!
Disclaimer: Wir auf b.com sagen hier NICHT, dass es ein Fake war, meinen jedoch, es gäbe viele Hinweise darauf, dass es auch eine Fakestory sein kann. TB


08:48
 | TeD: Der Super-Tunesier mit seinem fliegenden LKW

Jedoch hat das BRD-Regime mit seiner gottenschlechten Inszenierung dieses „Anschlags“ auf den Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche so eine geniale Steilvorlage geliefert, so daß ich mich entschieden habe, diesem Thema noch einen Eintrag zu widmen.

Auch wenn sich der Verdachtspunkte mehren, dass hier herumgeschraubt wurde. Wie birngt man die Standinhaber, die ja die Vorbereitungsarbeiten - sollte es solche gegeben haben - zum Schweigen? TB

Kommentare
(1) Das dürfte nicht allzu schwer sein. Wenn es wirklich nur diese eine Örtlichkeit gab, kann man den Standinhabern Schweigegeld „anbieten“ oder androhen, ihnen das Weihnachtsgeschäft zu vermiesen indem man den Markt komplett schließt. In einem anderen Video konnte man sehr deutlich sehen, wie das ganze Szenario wie zu einem Filmset aufgebaut wurde. Es gab Passanten, die neugierig stehen blieben.

(2) Der fliegende LKW ? Nur ein Bild dazu, dann wird die Unmöglichkeit, dass der LKW den Markt befahren haben soll, sofort jedem bewußt, ohne wenn und aber !! Alexander Wagandt in der Tagesenergie --> https://youtu.be/9oAnm_dgUAU?t=7532

(3) Das ist der Stoff aus dem Fakenews gemacht sind. Aus einer anderen Perspektive klärt sich die Sache: http://www.bild.de/news/inland/terrorberlin/der-taeter-vom-berliner-weihnachtsmarkt-49401702.bild.html Der Trick ist simpel. Man bringt Fakenews mit womöglich richtigem Fazit (Inszenierung) aber falschen Fakten in Umlauf. So ist die Glaubwürdigkeit der Schlußfolgerung tot und begraben.


Florida

09:01 | welt: Ex-Soldat erschießt in Flughafen in Florida fünf Menschen

Ein bewaffneter Mann hat am Freitag auf dem internationalen Flughafen von Fort Lauderdale im US-Bundesstaat Florida das Feuer eröffnet und mindestens fünf Menschen getötet. Danach ließ er sich widerstandslos von der Polizei festnehmen, wie der Sheriff des Landkreises Broward, Scott Israel, miteilte. Zu den möglichen Motiven wollte der Sheriff sich nicht äußern. Die Zahl der Verletzten bezifferte er auf acht.

(1) Sieht so aus, als hätten wir hier ein Mindcontrol-Opfer. „Dort erzählte er den Beamten, die Regierung würde seine Gedanken kontrollieren und ihn zwingen, Videos der islamistischen Terror-Organisation ISIS anzuschauen.“ „Laut „CNN“ habe er außerdem Stimmen gehört, unter anderem welche, die ihm sagten, er sollte ISIS beitreten.“ Und er war natürlich in „psychologischer“ Behandlung. Alles klar?

(2) Das ist die Quizfrage, war der Attentäter wirklich krank und hörte Stimmen oder hörte er operative Stimmen des roten Schilds ? "Angeblich habe er Stimmen gehört, die ihn zum Dienst im "Islamischen Staat" (IS) aufriefen. Es gibt jedoch keine Hinweise darauf, dass der Mann Wurzeln in einem islamischen Land hat." https://www.gmx.net/magazine/panorama/fuenf-menschen-flughafen-florida-erschossen-taeter-psychisch-krank-32104450 Irgend Jemand bekannter unter den Opfern oder werden neue Sicherheitsgesetze gebraucht ?


08:48
 | TeD: Der Super-Tunesier mit seinem fliegenden LKW

Jedoch hat das BRD-Regime mit seiner gottenschlechten Inszenierung dieses „Anschlags“ auf den Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche so eine geniale Steilvorlage geliefert, so daß ich mich entschieden habe, diesem Thema noch einen Eintrag zu widmen.

Auch wenn sich der Verdachtspunkte mehren, dass hier herumgeschraubt wurde. Wie birngt man die Standinhaber, die ja die Vorbereitungsarbeiten - sollte es solche gegeben haben - zum Schweigen? TB

Kommentar
Das dürfte nicht allzu schwer sein. Wenn es wirklich nur diese eine Örtlichkeit gab, kann man den Standinhabern Schweigegeld „anbieten“ oder androhen, ihnen das Weihnachtsgeschäft zu vermiesen indem man den Markt komplett schließt. In einem anderen Video konnte man sehr deutlich sehen, wie das ganze Szenario wie zu einem Filmset aufgebaut wurde. Es gab Passanten, die neugierig stehen blieben.

06.01.2017

14:22 | RT: Verfassungsschutz als Terror-Helfer? Erdrückende Enthüllungen – Bundesregierung gibt sich ahnungslos

Nach den Enthüllungen über das Vorwissen deutscher Behörden über die Anschlagsgefahr, die vom mutmaßlichen Attentäter am Berliner Breitscheidplatz, Anis Amri, ausging, hat Tilo Jung von Jung & Naiv bei der Bundespressekonferenz in Berlin nachgehakt. Statt der erhofften Antworten erntete er allerdings nur gespielte Ahnungslosigkeit.

Stinkt mehr als die Staatsverstrickung im NSU-Fall! TB

05.01.2017

17:25 | schall und rauch: Schrecklicher Auto-Bomben-Anschlag in Izmir

Zwei Terroristen, die mit Sturmgewehren und Handgranaten bewaffnet waren, sind in einer Schiesserei mit der Polizei getötet worden und ein dritter ist auf der Flucht, nach einer Explosion einer Auto-Bombe vor einem Gerichtsgebäude in Izmir, Türkei. Ein Polizist und ein Beamter des Gerichts wurden bei der Explosion getötet, fünf Menschen verletzt, einige davon sind im kritischen Zustand.


14:10 | ET: Staatsversagen: Fall Amri sieben Mal Thema im Berliner Terrorabwehrzentrum – Attentäter hatte mindestens 14 Identitäten

Der Fall des Berlin-Attentäters Anis Amri ist nach Angaben des nordrhein-westfälischen Innenministers Ralf Jäger (SPD) insgesamt sieben Mal im Gemeinen Terrorabwehrzentrum (GTAZ) in Berlin behandelt worden.


12:20 | ET: Kontaktmann Amris nach Anschlag als „Gefährder“ eingestuft – Festgenommen aber „kein dringender Tatverdacht“

Der am Dienstag in Berlin festgenommene Landsmann Amris sei nach dem Anschlag vom 19. Dezember als „Gefährder“ eingestuft worden, so mehrere Medien. Gegen den Mann war ein Haftbefehl ergangen - allerdings nur wegen des Verdachts auf Betrug beim Bezug von Sozialleistungen. Die Anhaltspunkte reichten „derzeit nicht für einen dringenden Tatverdacht aus“, sagte die Sprecherin der Bundesanwaltschaft, Frauke Köhler.


10:19
 | ET: Abschiebung in 2016 gestoppt: Untergetauchter gefährlicher Islamist aus Hannover hat Sprengstoff-Ausbildung

Der 24-Jährige alias "Abu Ahmad al-Khurasani" werde von den Sicherheitsbehörden seit Juli 2015 als islamistischer Gefährder, "Funktionstyp: Akteur" geführt. Jetzt ist er in Hannover untergetaucht. Im Februar 2016 sei ihm der Flüchtlingsstatus aberkannt worden, eine Abschiebung nach Afghanistan sei allerdings gestoppt worden. Als Grund würden "Anschlagsabsichten im Ausland" aufgeführt.

Soll er seine Anschlagsabsichten lieber bei uns umsetzen, macht Sinn. NB

04.01.2017

08:17 | bz: Als die Polizei Anis Amri stoppte, zog er die Pistole

Attentäter vom Breitscheidplatz von Beamten nahe Mailand erschossen. Über Frankreich war der Terrorist mit dem Zug nach Italien geflüchtet. Er wurde zufällig kontrolliert.

Unbedingt Grafik mit Landkarte anschauen! TB

Kommentar des Einsenders
Wie kann es sein, daß der polnische Fahrer den später für den Anschlag verwendeten LKW 3 Tage vorher nur einige hundert Meter von dem Ort beladen ließ, an dem später der Attentäter getötet wurde?

Sicher nur Zufall! TB

12:33 | Kommentare
(1) Wer immer noch zweifelt, daß der Weihnachtsmarktanschlag ein Fake war sollte sich dieses "Beweisvideo" anschauen.
https://www.youtube.com/watch?v=8ppJNA56TTA (unglaubliches Video, bitte anschauen - aber da wären ja zu viele Mitwisser? TB)
Da wird eindeutig ein Filmset präpariert. Und heute beleidigt man die Öffentlichkeit mit der Nachricht : Helfer von Amris verhaftet. Was lassen wir uns eigentlich noch alles gefallen ? Den Weihnachtsmarktbetreibern ist bundesweit enormer wirtschaftlicher Schaden entstanden weil sich die verängstigte Bevölkerung von diesen Märkten fernhielt. Würde eine Klage auf Schadensersatz gegen das Bundeskriminalamt wohl Sinn machen ?
Bei Min 0.16

Kommentar zum Video
War der Kommentar Nr 3 zu heiß??? Unglaublich, das Video wurde offenbar von Youtube gelöscht! TB

(2) Nehmen wir den das mal etwas auseinander. "dunkel gekleidete Person". Um 3.08 ist es Nacht, wir haben Winter, da laufen die meisten dunkel gekleidet rum. Warum er um diese Zeit rumläuft ist ebenfalls nicht nachvollziehbar. Er muss italienisch sehr gut mächtig gewesen sein, ansonsten hätte er nicht in der Sprache gesprochen.

Ich nehme mal an, das der angeschossene Polizist aus dem Polizeiwagen gestiegen ist. Ansonsten hätte er die zwei Polizisten sitzend im Wagen relativ einfach erschießen können. Er steht auf der höhe der Beifahrertür. Ohne seine eigene Waffe gezogen zu haben ? Dann zieht der Terrorist, die Waffe aus dem Rucksack, was heisst er hatte diesen nicht geschultert. Um eine Waffe aus dem Rucksack zu ziehen, muss man diesen erst öffnen. Nochmal in der Nacht und Rucksack. Der ausgestiegene Polizist hat nicht versucht zu verhindern, das er den Rucksack öffnet, noch hat er seine eigene Waffe gezogen ? Das war sehr leichtsinnig auf Eigenschutz gesehen.

Eine Waffe aus einem Rucksack zu ziehen, ist schwieriger als wenn man sie am Körper trägt. Doch nun wird es interessant. Der Polizist im Fahrzeug. Er sass am Steuer, auf der linken Wagenseite, der T. rechts, vermutlich am Gehsteig bzw. Straßenrand. Wenn dem nicht so, wäre der T. auf der anderen Straßenseite gelaufen, und der Polizeiwagen wäre auf die linke Straßenseite gefahren, um die Kontrolle vorzunehmen. Ich gehe mal davon aus, das Polizisten Leute nicht mitten auf einer Verkehrsstraße kontrollieren, sondern daneben, zumal in der Nacht......

(3) Die Anzeichen verdichten sich, daß der Weihnachtsterror eine Chabad/Mossad Operation war. Das Bundeskriminalamt muß eingeweiht gewesen sein. Beamte des Bundeskriminalamtes waren eindeutig am "Tatort" als dieser hergerichtet wurde. Und dann wird uns die Frau des jüdischen Besitzers der involvierten Speditionsfirma als italienisches Anschlagsopfer verkauft.
https://www.youtube.com/watch?v=o2BxezSFqyE

03.01.2017

14:37 | ET: Terror in Europa: Britischer Sicherheitsminister rechnet mit Giftgasanschlägen

Wie der Anschlag in Istanbul zeigte, kommen die Dschihadisten, die ihre Hoffnungsgebiete wie Syrien und Irak immer mehr verlieren jetzt weiter gen Europa. Der mutmaßliche Täter in der Türkei soll ein Waffenprofi gewesen sein, hat für den IS in Syrien gekämpft. Doch wie sich der britische Sicherheitsminister jetzt äußerte, werden die Terroristen auch vor dem Gebrauch von Chemie-Waffen nicht halt machen.

Das wird meiner Meinung nach etwas hochstilisiert. Die Täter in München, Berlin und nun auch Istanbul waren - falls überhaupt echte Terroristen - Einzelgänger/-täter! TB

Kommentar
Ich gebe H.TB recht mit seiner Einschätzung. Nicht nur das, ich sage bewusst wenn eine militante "Fraktion" von was auch immer, sowas im größeren Stil machen würde z.B. mit Sarin. Wäre in wenigen Wochen in Europa nichts mehr wie es ist. Führerin Frau Merkel und Co. wären erledigt. Und warum ? Weil dann sicher ein Umbruch käme, weil die vermeintlichen Terroristen bekannt wären. Und wer hat die reingelassen ?

Zudem würde die kalte Eroberung durch den Islam zum erliegen kommen. Die über Jahrzehnte aufgebauten Brückenköpfe würden fallen. Der Terror würde sich selber eliminieren. Deshalb hat H.TB das richtig erkannt. Deshalb die Einzelgänger. Im nahen Osten kämpft die IS o.ä. auch nicht einzeln. Ich halte die islamische Bewegung in echt, nicht für so dumm, das sie das aufgeben, was sie sich mit hilfe anderer in Jahrzehnten aufgebaut haben. Gerade der Islam erschießt nicht die Kuh, welche die Milch gibt, wovon er eigentlich lebt. Auszuschließen ist es natürlich nicht, ob das aber dann der "Islam" war, ist eine ganz andere Geschichte.

Der Exzentriker
Entschuldigung lieber TB. Laut Fußballer Duden muss es korrekt heißen: Das wird meiner Meinung nach etwas hochsterilisiert.


08:29
 | oe24: ISIS plant für 2017 die „totale Konfrontation“

Die Terror-ISIS geriet 2016 militärisch in arge Bedrängnis. Vor allem im Irak konnten Regierungstruppen – unterstützt durch westliche Luftangriffe – zahlreiche Städte zurückerobern. Selbst die Millionenmetropole Mosul steht kurz vor dem Fall.

02.01.2017

19:32 | Leser-Zuschrift "zur Spendenliste für den polnischen LKW-Fahrer"

anhand der Namen der Spender für den polnischen Lkw-Fahrer habe ich soeben die Probe aufs Exempel gemacht und die letzten 1000 Spender auf arabisch/türkisch-klingende Namen untersucht. Ich konnte keinen finden.
Polnische, Ost-Europäische, deutsche und "westliche" Namen, soweit, so einleuchtend.

GRÜNEN-Plakat für die BTW´17 Vorschläge meinerseits:
- Solidarität für die Unsolidarischen
- Toleranz für die Intoleranten

Liste liegt dem Mail bei! TB

01.01.2017

16:15 | ET: Syrer festgenommen – Er plante Terror-Anschlag zum Jahreswechsel

Am Silvestertag ist im Saarland ein Syrer von den Spezialkräften der Polizei festgenommen worden. Er soll einen Terroranschlag zum Jahreswechsel geplant haben. Er selbst dementiert die Vorwürfe.


14:05 | ET: Österreich informiert BKA über vier in Deutschland eingereiste IS-Terroristen

Vier weitere potentielle Attentäter der islamistischen Szene sollen nach Deutschland gelangt sein. Das gehe aus den neuen Akten des Informationsaustauschs der Staatsschützer hervor, die „Bild“ vorliegen. Danach soll nach ihnen gefahndet werden.


12:55 | ET: „Soldat des Kalifats“: IS-Miliz beansprucht Anschlag auf Nachtclub in Istanbul für sich

Nach neuesten Meldungen ist der Anschlag von Istanbul von einem "Soldaten des Kalifats" verübt worden.


19:53 | Leser-Zuschrift zu " Was wurde wie in Berlin gefaked?"

Ich ging gleich ganz am Anfang davon aus, dass es diesmal echt sei. Dann wirkte aber die ganze Szenerie zu steril, und ich geriet in's Grübeln, ob's nicht doch alles staged ist, und wollte mich schon auf diese Seite schlagen, da sah ich die Detailbilder in den englischen Zeitungen mit den ganzen Verletzten, und dachte mir dann: "na gut, die Toten und Verletzten scheinen echt zu sein", und habe dann die Sache auf sich beruhen lassen. Dass die ganze Geschichte drum herum alles Fake ist, dass ist ja jedem klar, darüber braucht man nicht mehr zu diskutieren. Doch nachdem ich mich heute wieder ein paar Stunden mit neuem Material beschäftigt habe, komme ich irgendwie dann doch wieder zu der Überzeugung, dass die ganze Chose insgesamt von hinten bis vorne "gestaged" ist. Was mir nur total schleierhaft ist, ist, wie man es schafft, so etwas zu inszenieren - da habe ich irgendwie keine Antwort drau, bzw. ich habe nur EINE schlüssige Antwort, aber die behalte ich für mich ...

Neues Video: Berlin Weihnachtsmarkt hoax fake flag Anschlag Betrug Lüge Schwindel-->  https://www.youtube.com/watch?v=1jugFoEJMWs

10:12 | krone: Istanbul: Dutzende Tote bei Angriff auf Nachtclub

Das neue Jahr beginnt, wie das alte geendet hat - mit blutigem Terror! Bei einem bewaffneten Angriff auf eine Silvesterfeier in einem der größten Nachtclubs im Zentrum von Istanbul sind in der Silvesternacht mindestens 39 Menschen getötet und über 60 weitere verletzt worden.

Same procedure as every year? TB