03.08.2021

16:18 | sna: Afghanische Regierung spricht von Bereitschaft zu Frieden mit Taliban und nennt Bedingungen dafür

Die afghanische Regierung ist nach der Erfüllung einer Reihe von Bedingungen bereit, Verhandlungen über den Frieden mit Anhängern der Taliban*-Bewegung zu führen. Dies erklärte der Außenminister Afghanistans, Mohammad Hanif Atmar, gegenüber der russischen Zeitung „Iswestija“.

Die Kleine Rebellin
Ein guter Vorstoß der Regierung, nur sind die Taliban zum Teilen bereit?

18:02 | Leser-Kommentar
Nachdem die afghanischen Regierungstruppen zur Zeit eher das Hasenpanier ergreifen und die Taliban den Konflikt zu bestimmen scheinen haöte ich das eher für einen ‚netten Versuch‘. Kann die Regierung den offensichtlich überlegenen Taliban noch Bedingungen für einen Beginn von Friedensverhandlungen vorschreiben?

26.07.2021

19:20 | Die Leseratte: Opferfitness

In Frankfurt hat die Polizei einen Messerstecher angeschossen, nachdem der einen 65-jährigen Mann angegriffen hatte, der sich mit Tränengas gewehrt und die Flucht ergriffen hatte. Es gibt ein kurzes Video im Text. Man sieht darin einen Mann, der vor dem Schwarzen wegläuft und sich angesichts der Polizisten mit gezogener Waffe neben dem Auto auf den Boden wirft und wegrollt. Sollte das der 65-jährige sein ist der jedenfalls ziemlich fit.

https://www.journalistenwatch.com/2021/07/26/black-knives-matter-2/

Es soll auch noch fitte in diesem Alter und darüber geben!? Doch diese Zustände sind nimmer feierlich... OF

19:00 | sna: Hochwasseranlage in Grimma (Sachsen) massiv beschädigt - Oberbürgermeister spricht von „Terrorismus“

Die Hochwasserschutzanlage in Grimma im Landkreis Leipzig ist von unbekannten Tätern schwer beschädigt worden. Die Stadt verdächtigt dahinter „auswärtige Feiernde“.

Die Leseratte
Kann man wohl so nennen: In Grimma in Sachsen hat man nach dem Elbehochwasser (wo die Stadt abgesoffen ist) eine Hochwassersperranlagen gebaut, offenbar ein Fluttor, dass bei Hochwasser geschlossen werden kann und die Stadt vor einer erneuten Überflutung bewahren soll. Diese Einrichtung wurde jetzt schwer beschädigt, Eisenteile seien verbogen worden, das Tor ließe sich nicht schließen. Man verdächtigt "auswärtige Feiernde". Aha. Party- und Eventszene?

14:15 | Exxpress:  London: Christliche Aktivistin mit 'Charlie Hebdo'-Shirt niedergestochen

Im sogenannten “Speakers Corner”, einem Bereich des Londoner Hyde Parks, in dem regelmäßig öffentliche Reden, Debatten und Diskussionen unter freiem Himmel geführt werden, wurde am Sonntag die christliche Aktivistin Hatun Tash von einem schwarz gekleideten Mann mit einem Messer attackiert. Bei der Veranstaltung trug sie ein T-Shirt mit der Aufschrift “Charlie Hebdo – L’amour est plus fort que la haine” ( Dt. Charlie Hebdo – Die Liebe ist stärker als der Hass)

Natürlich wurde Sie wegen dem Shirt niedergestochen ... nicht wegen Ihrem Glauben, den die Religion des Friedens ... lässt niemand ins Messer laufen.  TS

24.07.2021

18:55 | pp: Enthauptung in bayerischem Obdachlosenheim: Polizei verschweigt den Tathergang!

Die Bluttat ist bereits am vergangenen Montag geschehen. Da es aber einmal mehr nicht ins Bild des barmherzigen zu Deutschland gehörenden Islam und integrationswilliger Asylbewerber passt, sprach die Polizei zunächst nur von einem Gewaltverbrechen. „Ein 52-jähriger Mann“ sei „tot in einer Obdachlosenunterkunft in Regen aufgefunden“ worden. „Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen. Er wurde in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert“.

Klarer Selbstmord!
Aber kein Suizid des armen Teufels, sondern des Freistaates - wenn solche Taten nicht mehr kommuniziert werden, hat man sich (dem Freistaat) bereits aufgegeben! TB

Kommentar des Einsenders
Kopf mit Messer abgetrennt, das klappt in Schland nur legitim,wenn die Scharia bei Erreichen eines angemessenen Bevölkerungsanteil neben dem Strafrecht zugelassen wird

22.07.2021

17:57 | sna: Attentatsversuch auf Staatspräsident in Madagaskar vereitelt

Die Sicherheitsbehörden von Madagaskar haben einen Anschlag auf den Staatspräsidenten Andry Rajoelina vereitelt. Das melden am Donnerstag internationale Nachrichtenagenturen unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft der Republik. Demnach konnten die Sicherheitskräfte den Mordversuch am Staatschef verhindern und in diesem Zusammenhang „Ausländer und Bewohner von Madagaskar“ festnehmen.

Die nächste "Figur", die offensichtlich nicht ins Spiel passt, da der Herr auch immer wieder mit kritischen Äußerungen zur aktuellen "Gesundsheitskrise" aufgefallen war!? OF

21.07.2021

09:20 | gmx: Messerstecher von Würzburg womöglich schuldunfähig

Der Messerstecher von Würzburg war bei seiner Attacke auf Passanten nach bisheriger psychiatrischer Einschätzung womöglich schuldunfähig. Ob religiöse Überzeugungen des Flüchtlings aus Somalia bei der Tat am 25. Juni eine Rolle gespielt haben, sei noch unklar, teilten das Bayerische Landeskriminalamt und die Generalstaatsanwaltschaft München am Dienstag mit. Drogen oder Alkohol hatte der Mann laut toxikologischem Gutachten nicht zu sich genommen.

Goldstücke sind von Natur aus schuldunffähig und damit auch haftunfähig!
Wär' ich sein Richter, ich würde ihn zu 3 Jahren "Wohnen mit Claudia Roth" verdonnen. Die hat a Freud mit dem Goldstück und er die gerechte Strafe.
Danach ist er wirklich verrückt und will freiwillig ins Gefängnis oder glei gaunz ham! TB

06:51 | kath.net:  Dutzende Brandanschläge auf Kanadas katholische Kirchen

In Kanada wütet eine Serie von Brandstiftungen an katholischen Kirchen: dieses Monat wurden an einem Tag in einer einzigen Stadt, Calgary, zehn Kirchen verwüstet, letztes Monat hatten Brandstifter und Vandalen dutzende kanadische Kirchen niedergebrannt oder zerstört. Hintergrund ist die kürzlich erfolgte Entdeckung hunderter anonymer Gräber in der Nähe (vor allem) katholischer Schulen, in die die kanadische Regierung Kinder aus indigenen Familien über 100 Jahre lang bis Ende der 1990er-Jahre schickte.

Ursache und Wirkung.  TS

16:51 | Monaco
Auge um Auge, Zahn um Zahn.....´wia da Herr, so´s G´scherr´.......

17.07.2021

19:35 | SPON:  US-Botschaftspersonal in Wien meldet verdächtige Erkrankungen

Schwindel, Kopfweh – die Symptome sind bekannt, die Ursache noch immer nicht: Die US-Regierung untersucht erneut unerklärliche Krankheitsfälle ihres Botschaftspersonals. Diesmal geht es um die Vertretung in Wien.

Die CIA ... ermittelt ... den Heurigen.  TS

20:22 | Leser Kommentar
Naja, vielleicht haben sie, wegen Klima, Frostschutz getrunken ?

16.07.2021

07:03 | SPON:  Vier Leibwächter von Haitis ermordetem Präsidenten festgenommen

Alle Personenschützer hatten die tödliche Attacke auf den haitianischen Präsidenten Jovenel Moïse unverletzt überstanden – das machte sie verdächtig. Jetzt gab es mehrere Festnahmen. Inzwischen ist ein ganzes Netzwerk an Verdächtigen, mutmaßlichen Drahtziehern und möglichen Mittätern des Mordanschlags auf den haitianischen Präsidenten Jovenel Moïse im Fokus der Ermittler. Darunter befinden sich auch dessen Personenschützer, nun wurden vier Mitglieder von dessen Leibgarde festgenommen.

Warten wir noch eine Woche ... dann war die Hälfte der Bevölkerung auch dabei.  TS

15.07.2021

14:25 | Focus:  Bericht: Star-Reporter Peter de Vries nach Attentat gestorben

Ein Attentat, das die Niederlande erschütterte: Der Star-Reporter Peter de Vries wird nach einem Fernsehauftritt in Amsterdam mit Schüssen niedergestreckt. Eine Woche später ist de Vries jetzt seinen Verletzungen erlegen. Die Spur führt zum meistgesuchten Verbrecher des Landes.

13.07.2021

19:15 | Die Leseratte: Farbrevolution

Was für ein Zufall! Jetzt wird es klar! In Kuba findet gerade eine "Farbrevolution" statt! Kuba hat es gewagt, ein Angebot von Covax abzulehnen, denn es war mit einem Wirtschaftsabkommen verbunden, dessen Bedingungen die heimische Wirtschaft abgelehnt hat. Sie haben infolge ihren eigenen Impfstoff entwickelt. Da man der WHO verwehrt hat, sich in das heimische Gesundheitsmanagement einzumischen, muss Kuba also eine "freundlichere" Regierung bekommen.

https://uncutnews.ch/die-gegenreaktion-der-who-in-kuba-wird-nach-der-ablehnung-des-covax-fonds-eine-farbrevolution-aktiviert/

Immer dasselbe Spiel. Mischt wahrscheinlich auch die VAXAttec von Gates mit, Google-Comp., AZ, gemeinnützige Organisationen, usw., die die Gunst der Stunde nutzen wollen...!? Und eine neue Regierung gibt's gleich mit dazu... OF

19:57 | Der Ketzer
Also auch eine Vax Flag? Cuba Vax Flag, nach Haiti Vax Flag… Impfstofflieferungen als Wink mit dem Impfpfahl?… und wer den nicht versteht, bekommt einen Stoß ins Jenseits oder eine Farbrevolution geschenkt, die einen aus dem Präsidentensessel direkt ins Gefängnis oder ins Exil katapultiert?

18:57 | Die Leseratte: Kontrollverluste

Alle diese Meldungen hier passen ins Bild. In vielen Ländern der Erde gab und gibt es Unruhen, Proteste, Bürgerkriege. Alles Zufall? Die Zerstörung der Welt, wie wir sie kennen? Erste Versicherungen bieten bereits Policen gegen Unruhen an. Was erstaunt, ist der teilweise nichtig erscheinende Anlass, was ein Hinweis darauf ist, dass da schon länger etwas unter der Oberfläche brodelt. Viele der Proteste scheinen von außen instrumentalisiert, geschürt von "Interessenten".

Ich denke dabei z.B. an Weißrussland, das destabilisiert werden sollte, ein Land mitten in Europa! Aber auch in Schweden oder Frankreich hat der Staat längst die Kontrolle verloren über gewisse Gruppierungen, da könnte ebenfalls ganz schnell etwas explodieren (z.B. bei einer Versorgungskrise, einem Stromausfall etc.). Auch in Georgien bekämpfen sich derzeit verschiedene Gruppen auf der Straße, ausgelöst ausgerechnet durch LGBT-Kundgebungen. Kürzlich gab es in Nordirland Proteste wegen der brexitbedingten Verzögerungen bei der Lebensmittelversorgung. Anfang des Jahres gab es Krawalle in Spanien (wegen der Inhaftierung eines Rappers) und den Niederlanden (wegen Corona).

Die USA werden durch die BLM-Bewegung destabilisiert, da gab es bereits bürgerkriegsähnliche Zustände. Die Proteste in Russland wegen Nawalny sind nach dessen Inhaftierung eingeschlafen. Myanmar kommt nach dem Militärputsch nicht mehr zur Ruhe, in Südamerika gab es u.a. im Rahmen der Corona-Maßnahmen in mehreren Ländern Proteste, vor allem in Kolumbien halten die noch an, in Israel gab es kürzlich sogar einen echten Krieg. Kuba und Südafrika wurden bereits erwähnt, das restliche Afrika ist aber auch kein Friedenshort, wenn man z.B. an Eritrea oder Mali denkt.

19:35 | Leser-Kommentar
Werte Leserratte, wollen Sie damit sagen, wir sollten uns versichern gegen Unruhen ? Unter sich sich in Position bringen versteh ich was anderes. Was wollen Sie damit ausdrücken, die Welt geht in eine Art Krieg ? Was kann ich dagegen machen, ausser mich in Position bringen. Und was nutzt mir die These, das was intrumentalsiert wird ? Geht in Deutschland die Welt unter, ja irgendwie schon, man hat noch die Freiheit über Nichitigkeiten zu reden, sich über Baerbock aufzuregen, usw. usw. Wir schauen nach Aussen und merken trocken an, irgendwie geht die Welt unter. Hauptsache ist jedoch das mein Gartenzwerg im Garten noch steht.

Und wenn es dicke kommt, hilft mir der Staat. Herrgottnochmal ich habe jetzt wirklich den Eindruck, das die meisten wirklichlich noch denken, sie sitzen im Kino und sind nicht im Film. Hach, wir sind im Tollhaua der Welt, doch mich, uns wird es nicht erwischen, wir haben doch den Staat und die beste Kanzerin aller Zeiten ? Wollen Sie damit ausdrücken, das was auf uns zukommt, wird schrecklich ? Ja es wird schrecklich, doch was was sollen wir machen, ausser für uns, die es sehen, das beste daraus zu machen ?

Wie lange reden wir schon darüber ? Erkennen wir nüchtern an, das dieser Kelch nicht an uns verbei geht. Feststellungen helfen uns inzwischen nur noch sekundär, wichtig ist das persönliche agieren in seinem Unfeld, doch das sollte inzwischen gut überlegt sein. Denn ich halbe leider Eindruck eine Wandlung kommt erst, wenn wenn der Mangel in Deutschland merkbar wird. Und wir haben im Moment noch keinen Mangel. So können wir, nur mehr oder minder zusehen. Denn solange das Mssenbewusstsein nicht umschwenkt, ist es halt einfach gelebte Realität. Und woher weiss ich das, aus Erfahrungen der letzten 20 Jahre.

20:07 | Die Leseratte zu 19.35
Und was wollen SIE mit ihrem Traktat sagen? Etwas mehr Distanz in der Sicht täte manchem hier gut, sich nicht jeden Schuh pesönlich anziehen, sich nicht sofort betroffen fühlen, nicht ständig gleich in Panik zu verfallen, weil die Meldungen negativ sind. Ich habe mit meiner (unvollständigen) Aufzählung darauf hinweisen wollen, dass diese Welt unruhiger wird, dass sich Unzufriedenheit breit macht auch in besser situierten Ländern, dass "die Einschläge näher kommen" und ich das im gesamten Kontext nicht mehr als zufällig ansehen kann.

Über weitere Anzeichen diskutieren wir auch jeden Tag, damit meine ich die wirtschaftliche Entwicklung, den Zusammenbruch der Logistik und damit der Lieferketten, die Rohstoffverknappung, die steigenden Preise (vor allem auch für Nahrungsmittel!), die Vervielfachung des Hungers in der Welt, die merkwürdige Häufung von "Unfällen" (Bränden, Explosionen etc.) in wichtigen Produktionsstätten, Hackerangriffe auf Infrastruktur, die Seuche natürlich inkl. der Impfungen. Wir sind bereits mitten drin im "Krieg", wenn Sie mich fragen. Ein asymmetrischer Krieg, der auf vielen verschiedenen Kanälen geführt wird - und zwar gegen uns, we the people. Ich konstatiere das nur, denn nur dann kann ich mich "vorbereiten" im Rahmen meiner Möglichkeiten, und das vor allem auch mental. Ihrer tägliche Beschwörung des "Massenbewusstseins" kann ich nichts abgewinnen.

18:16 | tichyseinblick: Kuba am Ende – Das Land des Zuckerrohrs kann sich nicht mehr mit Zucker versorgen

Am vergangenen Wochenende haben Tausende Kubaner in allen großen Städten des Landes demonstriert. Sie sind es leid, zu hungern. Sie sind die täglichen Stromausfälle leid und dass sie keine Medikamente mehr kaufen können.

Die Leseratte
Hier werden die Lebensverhältnisse auf Kuba etwas näher beschrieben und warum es dort Proteste gegen die Regierung gibt. Hintergrund sind zum einen Corona, was den Tourismus einbrechen ließ, zum anderen Beschränkungen der USA, sodass Exilkubaner kein Geld mehr an ihre Familien auf Kuba schicken können, was zu einem Rückgang von 80 % geführt hat. Beides zusammen lässt die Devisen des Landes zusammenschmelzen, sodass keine Lebensmittel mehr importiert werden können. Kuba konnte sich noch sie selbst ernähren und muss 70 % seiner Lebensmittel importieren. Gleichzeitig hat die Inflation kräftig angezogen. Folge: Die Kubaner hungern! Wie man sieht, ist Hunger immer ein zuverlässiger Auslöser von Protesten. Ironie am Rande: Es gibt keine Zucker auf der Zuckerrohrinsel! Dieser wird fast komplett exportiert, damit wenigstens etwas an Devisen reinkommt. Die große Integrationsfigur Fidel Castro ist tot, die Nachfolger werden ausgehungert. Mal sehen, wie das weitergeht - die USA reißen bereits das Maul auf, Russland warnt vor Einmischung. Große Geldtransfers gibt es seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion von dort aber nicht mehr.

09:48 | report24: Präsidentenmord in Haiti: Mainstream verschweigt Corona-kritische Haltung

Am 7. Juli ermordeten Söldner aus Kolumbien und den USA den amtierenden haitianischen Präsidenten Jovenel Moïse. Dieser wäre laut internationalen Medien in seinem Land sehr unbeliebt gewesen – doch kann man den großen Nachrichtenagenturen der Hof- und Systemmedien trauen? Was in der Berichterstattung völlig untergeht ist Moïses ablehnende Haltung was Corona-Maßnahmen, Corona-Tests und vor allem auch Corona-Impfungen betrifft. Man könnte sagen, Haiti spielte nicht mit. Erinnerungen an die verstorbenen afrikanischen Präsidenten werden wach.

Schon seit mehrern Monaten frage ich mich, ob die massnahmen- und impfgeilen Poliiker alle erpreßt sind? Ich glaube, dass das "ob" mittlerweile mit ja beantwortet werden kann, bleibt nur mehr die Frage "wer" genau erpresst die? Eine vollständige Aufklärung der Vorgänge in Haiti könnte diesbezüglich für Klahrheit und in weiterer Folge für eine Exculpierung unserer Politiker sorgen. TB

Der Ketzer
Impf Flags analog zu False Flags? Um ein Land zum impfen zu drehen, das nicht genug oder gar nicht impft? Die Heilige Impf Allianz des Großkapitals wird wohl alles dafür tun, dass alle Länder bei ihrem planetaren Impfprogramm mitmachen (müssen), damit eine spätere Vergleichsmöglichkeit entfällt. Man denke nur an den Umsatzverlust, wenn Millionen Impfdosen und das Folgegeschäft wegfallen. Es darf nicht sein, dass Haiti Bürger länger leben als jene Geimpften in anderen Ländern nach Drangsalierung mit den Impfdosen. Am Ende käme nämlich raus, was die Impfung wirklich mit der Bevölkerung macht. Man kann auch gespannt sein, ob auch in Singapur ein Personalwechsel bevorsteht, nachdem dort C zu G wird. Also die Corona-Pandemie als normale Grippephase behandelt werden soll. Bei den Impfaschisten höre ich schon das How Dare You Grummeln und frage mich, wen sie klammheimlich vorbeischicken, um das Problem wie üblich zu erledigen.

10:29 | Leser-Kommentar
Der ermordete Präsident Haitis hat die WHO daran gehindert, den Impfstoff in sein Land zu bringen. Er wurde am 7. Juli ermordet.
Am 9. Juli, zwei Tage später, kündigt Bidens Pressesprecher an, dass nächste Woche Impfstoffe in Haiti eintreffen würden. So schnell kann's gehen.

11:54 | Leser-Kommentar
zum Kommentar von Hr. TB auf Terror und Attentate, 09.48 Uhr, sei angemerkt, dass diese Erkenntnis auch in meinen Überlegungen seit "einiger" Zeit durchaus gereift ist;)
Insofern liegt Hr. Grosz (siehe Bachheimer-Interview) bewusst oder unbewusst falsch, wenn er sagt, es könne keine Verschwörungen geben, denn sobald drei sich vereinen würden (von ihm als sogenannte "Hutträger" bezeichnet), würde es irgendwie nach außen dringen (müssen). Hr. Grosz (und anderen) ist scheinbar das Prinzip: "Need to know" nicht geläufig, was jetzt aber kein Vorwurf sein soll. Der "Normalo" weiß eben nicht, wie man gewisse Infrastrukturen aufbaut bzw. modelliert. Zugeben muss ich jedoch, dass Hr. Grosz richtig liegt, wenn er angibt, man solle eine gewisse Grundverblödung der (vorgezeigten) Eliten nicht unterschätzen.
Zurück zum Kommentar von Hr. TB: Wie wollen Sie diese Umstände und Sachverhalte den ganzen Verschwörungsleugner beibringen? Mit einem schönen Gruß verbleibe ich, Ihr Silvercruiser.

18:07 | Die Leseratte
Und das hier ist das Ergebnis des Attentats auf Haitis Präsidenten Moise: Das Land versinkt vollends in Chaos und Anarchie! Mindestens 30 bewaffnete Banden terrorisieren die Bevölkerung, bekämpfen sich gegenseitig, werden sogar von Politikern finanziert! Mit Haiti wurde seit dem Erdbeben übel mitgespielt. Es gab seinerzeit Milliarden für den Wiederaufbau, die in einem von Bill Clinton geleiteten Fonds gelandet sind. Aufgebaut wurde fast nichts, wo das Geld geblieben ist weiß wahrscheinlich nur Bill, dafür gab es jede Menge Skandale, z.B. um Kinder, die per Flugzeug in die USA gebracht werden sollten, oder um "Hilfstruppen", die massenhaft Frauen und Mädchen vergewaltigt und die Cholera eingeschleppt hatten. https://www.welt.de/politik/ausland/article232469247/Haiti-Kriminelle-Banden-uebernehmen-nach-Praesidentenmord-Kontrolle.html

11.07.2021

11:12 | Leser-Kommentar zum Ketzer von gestern

Werter Ketzer, wenn Sie schon ihren Nicknamen ändern wollen. Sind für mich kein Otto, sondern Kassandra ! Hört sich zudem bedeutungsvoller an. Ausserdem, das steht Ihnen und uns, inzwischen sogar offfiziell zu, können wir wenn wir wollen, jederzeit unser Geschlecht ändern. Das ist so richtig multi. Sie können sogar z.B. heute Otto sein, morgen Panikotto, übermörgen Ketzer und zudem haben sie ja noch einen eigenen Namen. Welch eine Vielfältigkeit ?! Doch vergessen Sie nicht, rein subjektiv sind wir immer nur eines, "Ich Bin, der ich Bin ?"

Sorry, zu männlich, dann halt, "Ich Bin, das ich Bin ?" Oder ich bin, wenn ich andere Schafe um mich habe, die wie ich, gerne das gleiche Määh, machen ? Sie sehen daran, wir haben sogar in der Gleichheit große Auswahl, doch nur wenn wir es ergreifen, es leben. Das hat schon Frank Sinatra gewusst und brauchte das über den Song "My Way" zum Ausdruck. https://www.youtube.com/watch?v=ce0ySd3X7aQ mit Untertitel, welcher eine gute Übersetzung in deutsche Sprache ist. Ich kann das eigentlich nicht beurteilen, doch ich fühle es in mir. Der Mensch ist mehr als, eine biologische Maschine.

Wir sind soviel mehr, was hält uns ab ? Wir brauchen doch nur in uns neugierig sein und es für uns erkunden... Darauf ein "My Way" welcher auch immer. Warum war, ist der Song nach wie vor unvergessen, und wird geliebt, weil in uns einen Aspekt gibt, sagt sachte fragt, wer bin ich ? Ich will das das unbekannte bekannt machen, um zu werden, das was ich bin ?

10.07.2021

20:06 | Krone:  Erster Cyber-Katastrophenfall in Deutschland

Ein Hackerangriff auf das Bundesland Sachsen-Anhalt hat den ersten Cyber-Katastrophenfall in Deutschland ausgelöst. Die Verwaltung des Landkreises Anhalt-Bitterfeld ist „praktisch vollkommen lahmgelegt“, erklärte ein Sprecher am Samstag. Der Landkreis mit rund 157.000 Einwohnern kann unter anderem keine Sozialleistungen mehr auszahlen

... das ist Tatsälich eine Katastrophe ... was werden unsere armen Goldstücke jetzt machen?  ... TS

20:45 | Nachricht vom Panikotto, dem Ketzer:  
Ach ja, es war zu erwarten, dass die Erfolgsmöglichkeiten einer Cyberplandemie auch hier in Deutschland getestet werden. Hätte ich das vorhergesagt, dann hätte ich den Titel Panikotto auch richtig verdient? Gell? Wer an keine kommende weltweite Cyberplandemie im großen Stil glaubt, der möge bitte dieses aktuelle Ereignis wenigstens zur Kenntnis nehmen. Ich schreibe auch nicht, was ich demnächst erwarte und werde dieses Ereignis auch nicht einordnen, denn sonst bekomme ich noch so einen tollen Auszeichnungstitel wie Panikotto. Das Bashing gegen Eichelburg habe ich überlesen, für Schläge unter der Gürtellinie 3000 Meter Wassertiefe, nein danke, das brauch ich nicht und das hat auch Eichelburg nicht verdient. Einige Leser hier scheinen immer noch zu glauben, dass die Regierenden das Zepter wieder aus der Hand geben würden und ihnen die frühere „Normalität“ wieder verschaffen wollten und könnten. Das werden sie nicht!

Sie müssen und werden weiter machen und das abarbeiten, was auf ihrem schon lange vorher festgelegten Programm steht. Die Wenigsten beschäftigen sich mit jenen, die gleich mehrere 1000 Seiten dicke Bücher durchforsten, um herauszufinden, was demnächst kommen könnte. So aber erfahre ich von Schlüsselfiguren, was geplant oder erwünscht ist. Und vieles davon passiert dann auch. Ich habe hier auch den Eindruck gewonnen, dass jemand, der eine schlechte Nachricht überbringt, ab und zu mit Diffamierung bestraft wird! Muss wohl so sein. Neid??? So war es ein „Fehler“ von mir, zu behaupten, dass die Impfungen bei fast jedem Schäden verursachen. Keine 3 Wochen später lese ich aber Artikel um Artikel, die genau das bestätigen. Und ich habe gehofft, dass ich nicht recht bekommen sollte. Deshalb betrachte ich auch den neuen Titel als Auszeichnung. Der Titel passt nämlich wunderbar zu dem, was demnächst kommt und auch zu der Zeit, in der wir leben: eine perfekte Panikzeit. Und ja, vieles Geschriebene trifft nicht ein, einige Thesen erweisen sich als Falle oder sind durchgegangene Fantasie, aber schaut dann bitte mal auf den Titel: Der kommende Kollaps & Great Reset, da sind tatsächlich Verschwörungstheorein, auch wüste und verwegene, GEFRAGT.

Offiziell gibt es da: NICHTS! Rien! Nothing! Was denn sonst? Nachdem so gut wie alles, was uns offiziell in Bezug auf Corona als Wahrheit präsentiert wird, eine dreiste Lüge ist, gilt das auch für die Rubrik Gesundheit. Ja, da dürft und sollt ihr ruhig eure grauen Gehirnzellen anstrengen, anstatt dass sie Hass und Diffamierung zündeln, ihr dürft gerne dort eure Fantasie schweifen lassen. Und wer das nicht ausstehen kann… es gibt auch hier einen Ausgang auf eurer Tastatur. Oder ihr könnt einfach meine Artikel überspringen. Oder Herrn Bachheimer bitten, weniger von meinen Eingaben zu bringen. Euer Panikotto.

Danke Otto.  TS

06:50 | DWN:  Massiver Cyber-Angriff löst im Iran ein beispielloses Chaos aus

Eine massive Cyber-Attacke auf das iranische Eisenbahnnetz hat ein beispielloses Chaos ausgelöst. Ein Cyberangriff auf die staatliche Eisenbahngesellschaft des Irans hat am 9. Juli 2021 an Bahnhöfen im ganzen Land ein „beispielloses Chaos“ verursacht und zu Ausfällen und Verspätungen auf Hunderten von Linien geführt, berichtet „Bloomberg“. An den Bahnhöfen wurde die Information „lange Verzögerungen nach Cyberangriff“ eingeblendet.

Ach der liebe Klaus, er mag halt keine Bahn.  TS

09.07.2021

06:38 | ntv:  28 Angreifer sollen Moïse umgebracht haben

Nach der Ermordung von Haitis Präsident Moïse spricht die Polizei zunächst von vier mutmaßlichen Tätern, die getötet worden seien. Am nächsten Tag präsentiert sie neben sichergestellten Waffen auch zahlreiche weitere Festgenommene. Die meisten sollen kolumbianische Ex-Soldaten sein.

Söldner werden bezahlt .. und jetzt zur nächsten Antwort!  Wer hat bezahlt?  TS

16:44 | Leser-Kommentar
Die Dinge auf dem Tisch im Bild, sehen sehr neu aus. Wer sie bezahlt hat, so kann man annehmen, werden wir als normale Bürger, nur schwerlich erfahren. Geheimdienste oder andere geheime Organisationen, Drogenkartelle o.ä. ? Zudem muss der Personenschutz des Präsidenten
unter aller Kanone gewesen sein. Und wenn so war, hätte man das auch über einen Sniper https://de.wikipedia.org/wiki/Sniper erledigen können ? Weshab setzt man eine Killer-Einheit aus Ex-Soldaten auf ihn an. Und weshalb haben diese sich bereiterklärt zu machen ?
Und sich zudem noch hinterher fangen zu lassen. Wer macht sowas, ohne das er annimmt davon zu kommen ? Für mich ist das recht merkwürdig.
Nur mal so angemerkt. Deshalb ist Frage, nicht wer bezahlt hat, sondern weshalb wurde es so gemacht, denn für sochle Aufträge, gibt es diskretere Möglichkeiten das durchzusetzen, wenn man das nötige Geld und Verbindungen hat ?!

08.07.2021

14:00 | KR:  Islamische Gewalt und Terror – der Selbstmord Deutschlands

Würzburg. Mali. Wien. So lauten die neuesten Schauplätze, an denen sich islamistische Terroranschläge und der brutale Sexualmord an der 13-jährigen Leonie durch muslimische Einwanderer ereigneten. Die Politik und die einmal mehr wie gleichgeschaltet wirkenden Medien weigern sich jedoch aus ideologischen Gründen, den kausalen Zusammenhang zwischen der Flüchtlingswelle 2015, der islamischen Sozialisation und Radikalisierung und den aktuellen Gewalttaten auch nur zu benennen. Diese vorsätzliche Realitätsleugnung von Merkel, Seehofer und dem Mainstream droht in einem Selbstmord Deutschlands zu enden.

Um das alles zu verstehen .... braucht man eine Einschulung in Willkommens-Vergessens-Akzeptanz-Kultur.  TS  

06:45 | ntv:  Tote und Festnahmen nach Präsidentenmord

Nach dem tödlichen Attentat auf Haitis Präsidenten Jovenel Moïse haben Sicherheitskräfte mehrere Tatverdächtige getötet und weitere festgenommen. Bei den mutmaßlichen Mördern handle es sich um Englisch und Spanisch sprechende "Ausländer", sagt der Regierungschef.
Nach der Ermordung des haitianischen Präsidenten Jovenel Moïse sind mehrere Verdächtige getötet worden. Vier "Söldner" seien am Mittwoch erschossen und zwei weitere festgenommen worden, teilte die Polizei mit.

... die Gattin des ermordeteten Präsidenten ist inzwischen auch verstorben.  Es gibt bislang keine Meldungen zum Hintergrund ... wird doch nichts mit den ... aber nein, die würden sich doch nie privater Dienste bedienen ... da hat man doch jetzt den richtigen Präsidenten an der Macht, der genug "Dienste" hat um sowas durchzuführen.  TS

06:38 | Welt:  Schock nach Schüssen auf Kriminalreporter – „Anschlag auf den Rechtsstaat“

Der Anschlag auf einen der bekanntesten Kriminalreporter der Niederlande schockiert das Land. Peter R. de Vries wurde lebensgefährlich verletzt. Regierungschef Mark Rutte spricht von einem Anschlag auf die Pressefreiheit, König Willem-Alexander von einem auf den Rechtsstaat.

... scheint eine Clan-Mafia Struktur zu sein ... und es ist sicher kein "Anschlag auf den Rechtsstaat", sondern eine Warnung für alle ... stört uns nicht.  TS

07.07.2021

12:51 | oe24:  Haitis Präsident Moise von Killer-Kommando erschossen

Jovenel Moise wurde in seiner Residenz überfallen und erschossen. 
Haitis Präsident Jovenel Moise ist nach Angaben der Regierung ermordet worden. Eine Gruppe bisher unbekannter Angreifer habe in der Nacht die Privatresidenz des Präsidenten überfallen und Moise erschossen, teilte Interims-Ministerpräsident Claude Joseph am Mittwoch mit. Einzelheiten lagen zunächst nicht vor.

Im Februar wurde noch ein Staatsstreich vereitelt und 23 Verdächtige festgenommen ... diesmal scheinen sie Erfolg gehabt zu haben.  TS

06:05 | SPON:  Ein Anschlag schockt die Niederlande

Der bekannte Journalist Peter de Vries wurde in Amsterdam auf offener Straße niedergeschossen, er ist lebensgefährlich verletzt. Die Polizei nahm drei Verdächtige fest. Politikerinnen und Politiker reagieren entsetzt. Der Mordanschlag auf den prominenten niederländischen Kriminalreporter Peter R. de Vries hat das Land zutiefst entsetzt. Ministerpräsident Mark Rutte sprach in der Nacht zum Mittwoch von einem »Anschlag auf den freien Journalismus«. Aus Berlin reagierte das Königspaar »tief geschockt«: »Journalisten müssen ohne Bedrohung und frei ihre wichtige Arbeit tun können«

Selbstverständlich bleiben wir dran.  TS
P.S.:  ... liebe Leser, denken Sie an ein Abo!  Wir können uns leider keine kugelsichere Westen tragen und die von TB ausgegebenen mobilen Sandsäcke sind bei diesen Hitzen unterträglich ... und sehr schwer.  TB hat meinen mit Steinen gefüllt..... verstehe ich zwar nicht .... TS

15:00 | Leser Kommentar
Werter TS, in Nürnberg hat es 16 Grad, hier ist keine Hitze... Rein waffentechisch. Steine ergeben Querschläger. Ob das dienlich ist kann ich nicht beurteilen.

16:22 | M zum grünen Kommentar von TS
Werter Spatz, nach Betrachtung des grandiosen Videos mit Herrn Grosz, in dem Sie beide eine hervorragende "Figur" abgeben, bin ich zu der Erkenntnis gelangt, dass Sie selbst in Starre recht schwierig zu treffen sind. Machen Sie sich also keine Gedanken, da selbst Futterfallen allem Anschein nach versagen werden. Ein ABO ist selbstverständlich schon lange geschaltet. ;-)

06.07.2021

09:18 | Leser-Kommentar zur Diskussion vom 5.7.

Ab einem Abstand von ca. 5 m oder darunter ist man, wenn die Pistole im Halfter steckt, einem Messermann unterlegen. (Reaktionszeit).

16:04 | Leser-Kommentar
Genau werter Leser, kann man sich, wenn man willl auf yt ansehen, natürlich als Übung. Das ist ähnlich wie beim Hai, dessen Zähne sieht man nicht, bis denn...

05.07.2021

08:05 | Leser-Kommentar zu 08:17 - 04072021 Leserkommentar 2020

Werter Dipl.-Ing., wenn einer wirklich mit einem Messer was will, macht er das quasi im nahen vorbei gehen. Selbst wenn Sie einen Waffenschein hätten und eine Waffe in Hoster, wären sie zu sehr großer Wahrscheinlich erledigt, da Sie nicht mal zum ziehen kommen.

Der Einsatz einer Schusswaffe in einer derartigen Situation ist nur der Polizei vorbehalten, die werden dafür ausgebildet und die werden dafür bezahlt, jegliche Kommentare die auf eine "Art Selbstjustiz" schließen lassen ... sind Kontraproduktiv.  Wir sind zwar vom Irrsinn umgeben, doch brauchen wir kein Haus dafür.  TS

09:18 | Monaco
dem Kommentar des werten Lesers nur beipflichtend......Erfolgsaussichten ähnlich, einem Shaolin-Mönch gegenüberzustehen.....wer jemals einem Messer-Filigran-Techniker bei seiner Verrichtung beobachtet hat, denkt, diese oftmals im osteuropäischen Raum beheimatete, sind Naturtalente.....der Volksmund sagt ´er ist mit dem Messer auf die Welt gekommen´......ich geh´ noch einen Schritt weiter ´er hat seinen Kaiserschnitt selbst eingeleitet´......

13:26 | Dip.Ing. zum Kommentar 08:05
Zur Richtigstellung: im Zeitungsbericht steht klar, dass der Messerheld von der Polizei verfolgt wurde .. deshalb bezog sich mein Kommentar selbstverständlich nur auf die Polizei und nicht auf Selbstjustiz!

14:13 | Leser-Kommentar
Werter TS, haben Sie zmu Frühstück, verdorbene Körner in der Schnabel bekommen ? Ich bezog mich auf folgende Aussage, vor Dipl.Ing. Zitierte, "Für die 9cm darf es nur eine Antwort geben … 9mm!"
Ich wollte damit ausdrücken, das bei Messereinsatz, wenn das Gegenüber das stechen will, es schwierig ist, ein Messer abzuwehren, tortz Schusswaffe. Zudem sprach ich von Waffenschein, wer hat Waffenscheine, die erlauben eine Schuss-Waffe an Körper zu tragen, brauche ich wohl nicht weiter ausführen. Was zur Frage führt, weshalb "schießen" sie auf mich ?
Und was hat das mit Selbstjustiz zu tun ? Ich bin etwas verstimmt werter TS.

Lesen Sie die beiden Kommentare nochmals mit der linkslinken Brille  ... und stellen sie dies nicht klar.  TS

14:35 | Leser-Kommentar
Werter TS, lesen Sie bitte Ihren eigenen Kommendar, zitiere:
"...jegliche Kommentare die auf eine "Art Selbstjustiz" schließen lassen ... sind Kontraproduktiv. Wir sind zwar vom Irrsinn umgeben, doch brauchen wir kein Haus dafür. TS"
Wie definieren "Jegliche" ?! Wenn der Dipl.-Ing. nach Ihrem Standpunkt eine Verfehlung begangen hat, warum bringen Sie, die Verfehlung unter meiner Zuschrift zu Ihnen ? Wenn die Redaktion, was reinsetzt, und es passt es nächsten Tag, aus welchen Gründen auch immer nimmer. Dann sprechen Sie Dipl. Ing selber an, und setzen das nicht unter andere zugesendete Kommendare. Auf den Arm nehmen kann ich mich selber, dazu brauch ich die Redaktion von TB nicht. Danke.

.... ach wir helfen wo wir können.  TS

04.07.2021

16:10 | Welt:  Kein islamistisches Motiv, keine Entschädigung - Opferbeauftragter dämpft Hoffnung

Die Hinterbliebenen und Opfer des Angriffs von Würzburg müssen um Entschädigungsleistungen der Bundesregierung bangen: Nur wenn die Ermittler eine extremistische Motivation feststellen, kann Geld fließen. Doch bisher deuten die Ermittlungen in eine andere Richtung. Die Opfer und Angehörigen der Messerattacke in Würzburg mit drei Toten und sieben Verletzten müssen befürchten, von der Bundesregierung keine Härteleistungen als Entschädigung zu erhalten.

Stichhaltige Argumente und Beweise gibt es ja ... man muss nur bei den Opfern genauer hinsehen. TS

18:12 | Monaco
worauf müssen die Hinterbliebenen hoffen.....?! Daß der Wahnsinnige nicht psychisch krank war ?......Evtl. hat er den Besucher-Paß einer überwachten Moschee mitgeführt, oder notariell beglaubigt per Eides statt, die Offerierung seines Tuns.....unpackbar...

08:17 | Bild:  Polizei jagt Messer-Mann durch Innenstadt

Ein Mann flüchtet mit einem Messer in der Hand vor der Polizei durch die Straßen, während dutzende Passanten durch die Innenstadt schlendern.

... immer diese Aufregung.  Das war ein Olympia Teilnehmer aus Gambia, er hatte niemanden der seine Trainingseinheit unterstützt ... so hat er die Polizei mit einem Messer motiviert an seiner Trainingseinheit für Staffellauf teilzunehmen.  Ach, immer diese Medien ..... TS

08:28 |  H. Lohse
Der Elfenbeinturm wackelt mächtig, Würzburg ist everywhere in Germany. Selbst die UN hat festgestellt, das der Bürgerkrieg in Deutschland bereits schon versichert wurde. Aktuell ein
Großeinsatz der Polizei in Zwickau. Ein Asylbewerber aus Gambia bedroht zunächst mehrere Deutsche mit einer 9 Zentimeter langen Klinge und flüchtet dann durch die Stadt

18:24 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 08:28
Werter H. Lohse, 9 cm, das läuft unter banalen Küchenmesser. Und wer hat das beim Täter forensicher gemessen, die Polizei ? Zudem frage ich mich schon des längern, wo sind bewaffenten Horden, von wo weiss ich woher. Die schwer bewaffnet z.B. mit AK o.ä. über uns herfallen ? Was nutzen all die Gefährter, die angeblich hier sind, nicht gefährten ? Und die welche es welche machen, sind geistig kranke Menschen, die halt ab und zu im geistigen Niedergang, Gott ist groß rufen. Ich finde das sehr bemerkenswert.
Übrigens gibt es mehrmals in Jahr große Verkaufsaktionen von Lidl o.ä., welche solche Messer in jagdlichen Formen, anbieten und für Gartenbesitzer sind auch Macheten dabei.
Wann wird Deutschland entmessert und nachhaltige Holzmesser o.ä. umstellt ? Fragen über Fragen und dann ist noch die 4. oder 5. Welle in Sicht. Das wird ein hartes Brot, wo werden wir im Frühing 2022 stehen, leben wir dann noch ?

20:20 | Dipl.Ing
Für die 9cm darf es nur eine Antwort geben … 9mm!

Wer Wind sät, wird Sturm ernten. OF

01.07.2021

14:35 | Welt:  Behörden lehnten Betreuung des Angreifers von Würzburg ab

Nach WELT-Informationen sollte der Angreifer bereits Monate vor der tödlichen Messerattacke in Würzburg einen Betreuer erhalten. Doch dies wurde abgelehnt. Bayerns Behörden haben das zunächst verschwiegen. Ein Experte ist fassungslos.

... aufgrund dieser Traumatisierung hat er drei Menschen ermordet oder was will man uns vermitteln?
Will man jetzt für jeden Asylberechtigten, Unberechtigten oder sonstige Menschen die in diesem Land leben ... einen Betreuer, einen Dolmetscher, einen Psyichiater und einen eigenen Bankomat?  Wie hätten wir es den gerne?
Wir sprechen von Menschenrechte in Europa, von Religionsfreiheit in Europa und von Verständnis. Nun, gibt es in Somalia, Afghanistan, Iran, Libyen ... und so weiter ... Menschenrechte, Religionsfreiheit, Verständnis, Frauenrechte, Opferschutz, Asyl .... oder gibt es da, bei derartigen Verbrechen einen Gang hinters Haus mit einer 9 mm?
Gibt es in diesen Ländern einen derartigen Aufwand, so wie wir ihn betreiben, für Opfer von Gewalt? 
Würden wir nur die Rechte anwenden, die Opfer von Gewalt in diesen Ländern haben ... bei uns hier und hier würden die Täter diese Rechte haben ... wäre dies Folter.
Bei Gott ich bin nicht für Auge um Auge oder Zahn um Zahn ... aber wann werden die Linkslinken endlich verstehen, die Denkweise kommt aus der Steinzeit und  er versteht unser Gesellschaftsordnung nicht ... und somit auch nicht unsere Strafen.  Das ist wie lauwarmes Kinderlulu für diese Täter.  TS