22.02.2020

18:55 | Nukleus "Irrer hat Breif an Oberstaatsanwalt gesendet"

Hier wurde noch nicht thematisiert, das der Psycho einen Brief an den Oberaffen von Staatsanwalt geschickt hat und zwar genau das selbe, wie er als Manifest veröffentlicht hat. Tja, da war der Inhalt quasi noch nicht so schlimm und jetzt ist der Inhalt extremistisch rechtsistisch.
Hat da jemand ganz tief geschlafen oder hat da jemand seine Chance wahr genommen?
Da kündigt jemand alles schön an und die machen nix.

Mich deucht,, wir hätten das bereits gehabt! Aber bei ca 250 Einträgen pro Tag kann die Erinnerung auch trügen! TB

13:18 | ET:  Hanau: Ermittler nehmen nach Massaker Vater des Attentäters ins Visier

Im Zusammenhang mit dem Massaker von Hanau beschäftigen sich die Ermittler nun auch mit der möglichen Rolle des Vaters des Attentäters. Der Betriebswirt, der 2011 auf kommunaler Ebene für die Grünen kandidiert hatte, sei Nachbarn als übergriffig aufgefallen. 

....„tatbegünstigende“ Wirkung .,,,, ehemalige Grünen-Kandidat .....„Querulanten“ .....    falscher Verdächtigung, Erpressung, Falschaussage oder übler Nachrede ....... habe seinem Sohn nahe gelegt, sich nicht mit Migranten zu befreunden.  TS

13:36 | Leser Kommentar:
sollte da was dran sein?
Bin gespannt, wie sich die radikalen hessischen Grünen da rausreden - doch egal....die d´schörmän pseudo-demokratur läßt langsam alle Skrupel und Masken fallen....mal abwarten, was der US_Geheimdienstbesen Grenell noch so alles zutage fördern wird.

15:43 | Der Kolumbianer
Ich finde es völlig daneben, diese Tat mit irgendwelchen Parteien in Verbindung zu bringen, egal ob AfD oder Die Grünen. Unsere verrückte, verdrehte Welt hat den Vater zu einem Querulanten und den Sohn zu einem rassistischen Psycho gemacht. Da kann keine Partei etwas dafür, wenn überhaupt, dann alle.

21.02.2020

17:23 | LiebistLeben:  Hanau Attentat Augenzeuge: Täter und gezeigter Mörder sind nicht identisch!

In verschiedenen Berichten zum Attentat in Hanau heißt es, dass in den türkischen Medien immer wieder türkischsprachige Interviews von Betroffenen und benachbarten Zeugen verbreitet werden, die in klarer und deutlicher Sprache darauf verweisen, dass der Täter und der in den Medien präsentierte Mörder Tobias R. absolut nicht identisch seien.

Leser Beitrag:
Jetzt wirds interessant, grad auf FB 2-3 Mal gefunden und noch auf einer anderen Nachrichtenseite. Na mal schaun.

15:45 | sellner: ‼️ Unfassbar: Der Staat wusste seit November vom Manifest des Killers

Der Staat wußte bei den letzten Vorfällen immer schon vorher um die wirklich gefährlichen potentiellen Attentäter Bescheid. Das Nicht-Einschreiten kann auch als Verwendung derselben gesehen werden! TB

15:50 | Dazu passend - ET: Generalbundesanwalt bestätigt Kontakt zu Hanau-Attentäter – Todesursache von Mutter und Täter noch unklar! TB

12:04 | gruene-hanau.de: Keine Ergebnisse

Haben die Grünen Hanau den Blog-Eintrag mit dem Vater von Tobias Rathjen gelöscht? Zumindest bilde ich mir ein, dass gestern noch ein Photo zu sehen war, auf dem er abgebildet war. AÖ

12:55 | Leser-Ergänzung
natürlich war da gestern noch ein Bild mit dem Vater Rathjen zu sehen:
https://web.archive.org/web/20200221080813/http://gruene-hanau.de/?s=rathjen
Hat dann wohl heute Nacht einer gelöscht. Warum nur....?

14:58 | Leser-Kommentar
Offensichtlich hat sich der Attentäter im grünen Milieu radikalisiert…………………..
Grün und rot vermischt ergibt braun (Farbenlehre)

15:41 | Leser-Kommentar
Dann war die antiautoritäre Erziehung des Sprössling wohl nicht so erfolgreich, oder doch? Jedenfalls hat der Sohn seinen Vater offensichtlich verschont. Vielleicht aufgrund der gleichen Gesinnung?

10:51 | Leser-Zuschrift "Parallelitäten"

In verschiedenen Videos berichten Augenzeugen von mehreren Tätern. „Die kamen da rein und haben sofort geschossen“, während ein anderer von Leuten (Mehrzahl !) ca., 1.80 groß sprach. Das ganze stinkt zum Himmel und steht in einer Reihe mit den Vorfällen wie Charlie Hebdo, Breitscheidplatz, Amokfahrt in Münster (Kfz-Kennzeichen 666), die Schießerei am Einkaufszentrum in München, Christchurch und Halle. Das hatten wir doch schon öfter. Erst mehrere Täter, dann doch nur einer, der dann praktischerweise tot ist. Das ganze in der momentanen politische Situation, in der FDP-Lindner und andere der AfD eine Mitschuld geben. Am Sonntag sind Kommunalwahlen in Hamburg. Bitte den Rest zu Ende denken.

Disclaimer: Leser-Zuschriften, vor allem wenns um das sensible Thema "Anschläge in Deutschland" geht, sind subjektive Meinungen der Leser und müssen sich nicht unbedingt mit jener der Redaktion decken! TB

10:18 | Leser-Netz-Fundstück "Perfekte Timeline"

Am 19. Februar 2020 soll das Massaker in Hanau gegen 22:00 Uhr begonnen haben. Die erste französische Wikipedia-Seite [2] dazu weiß bereits um 9:26 des nächsten Morgens, dass es ein Bekennervideo eines Tobias Rathjen gegeben habe, der ein Bekennervideo bei Youtube hochgeladen habe. Als Quelle wird eine italienische Homepage angegeben, die das bereits um 8:55 wusste [3]. Verwiesen wird auf ein Video bei Youtube, das bereits vor mehreren Tagen hochgeladen worden ist und zum Zeitpunkt dieses Berichtes nach wie vor existiert [4].

Die darin auftretende Person ist ansonsten im Internet nicht auffindbar. Sein Name kommt zwar oft vor, gehört aber anderen Gesichtern. Fanpage.it ist eine Online-Zeitung mit Sitz in Neapel, die zur Verlagsgruppe Ciaopeople Media Group gehört, eine eher weniger bekannte Mediengruppe. Der Chefredakteur heißt Francesco Piccinini über den im Netzt herzlich wenig zu finden ist. Die einzige Seite, die auf seinen Lebenslauf verweist, versucht beim Aufruf einen Virus auf dem eigenen Rechner zu installieren [5]. Die italienische Homepage verweist wiederum auf die deutsche Bild-Zeitung, die das Ganze bereits um 8:47 publiziert haben will, also 8 Minuten vor dem italienischen Eintrag. Schaut man sich den ausführlichen Medienbericht der Italiener an, so kann der unmöglich innerhalb von 8 Minuten verfasst worden sein. Zudem beinhaltet die italienische Seite umfangreiche Übersetzungen des Videoinhaltes, die unmöglich in solch kurzer Zeit abgeschrieben und übersetzt worden sein können. Darin heißt es zudem, dass es im Internet auch eine Website des Mörders gäbe, auf der Bilder von Adlern, Wölfen und verschiedene Videos auch in deutscher Sprache veröffentlicht seien. Die Seite heißt tobias-rathjen.de, ihr Inhalt ist aber inzwischen gesperrt. Nicht einmal der Cache von Google erinnert sich an die Inhalte.

Allerdings muss die italienische Seite sehr findige Journalisten haben, die innerhalb von nur 8 Minuten das alles herausgefunden haben, zumal die Quelle Bild-Zeitung weder den vollständigen Namen noch die Existenz einer Homepage veröffentlicht. Nur die Waybak Machine ermöglicht einen Rückblick auf die Seite, die erstaunlicherweise von jener Maschine erstmalig am morgen des 20.2. um 6:55 aktiviert worden ist [7]. Es gibt auf der Speicherung von 6:55 (also vor Bildzeitung und fapage.it) tatsächlich einen riesigen Adler zu sehen, das Impressum und eine Datenschutzerklärung. Um kurz nach 9 Uhr wurde die Seite aus dem Netzt entfernt. Die Italiener können die Wölfe nur gesehen haben, wenn sie vor 6:55 die Homepage betrachtet haben, aber das wäre vor der Veröffentlichung in der Bild-Zeitung. Der gezeigte Adler ist ein Riesenfoto von Getty-Images, die jeden verklagen, der ihre Fotos ohne zu bezahlen nutzt. Aber die Quelle wurde inzwischen offensichtlich auch gelöscht. Bei Despositfotos kann man es aber noch kaufen [8].

20.02.2020

20:10 | Die Leseratte "Schnell radikalisiert?"

Hier wird die Tat von Hanau instrumentalisiert gegen den angeblichen Rassismus, der in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen sei, sondern wegen eines witzigerweise völlig zusammenhanglos mittendrin erwähnten Vorfalls: Der Täter hat im November letzten Jahres bei der Bundesanwaltschaft Anzeige erstattet gegen eine "unbekannte geheimdienstliche Organisation" von der er sich verfolgt fühlte. Der Text der Anzeige würde sich in weiten Teilen mit dem veröffentlichten "Manifest" decken, allerdings weniger ausländerfeindlich, es gab darin noch keine rassistischen Vernichtungsfantasien etc. Mit anderen Worten: Der Mann war bereits behördlich bekannt, es war klar, dass er nicht ganz richtig im Kopf war, und es deutete nichts auf rechtsextreme Ansichten hin. Sind damals evtl. eben jene "Dienste" auf ihn aufmerksam geworden? Wer hat die rassistischen Passagen in dem Manifest ergänzt?
https://de.sputniknews.com/deutschland/20200220326487587-hanau-taeter-war-bekannt/


18:40 | Leser-Zuschrift "Maulwürfe"

was z.B. die Polizei, Schießsportvereine und Reservistenvereine betrifft, stimme ich der Leseratte voll bei. Ich selbst unbescholtener Bürger, Höchstsatzsteuerzahler, Sportschütze, nicht beorderter Reservist im Reservistenverband weiß, dass in den Schießsportvereinen, in Reservistenbereichen und auch bei der Polizei, Maulwürfe installiert sind.
Wir können fest davon ausgehen, dass mindestens alle diese Bereiche in der BRD, wie zu Nazi-Zeiten von der SA und in der DDR von der STASI, vom BND
überwacht und unterwandert sind. Es gibt immer Typen, die sich als Denunzianten wohl fühlen und ihre Minderwertigkeitskomplexe ausagieren. Diese BRD ist so was von im Arsch, weil die infantile, wohlstandsverwahrloste, sich im Tiefschlaf befindliche Gesellschaft, merkel-narkotisiert ist.

In einem Land, wo das handy der Knazlerin von "Freundes"mächten abgehört, die Beweis-Handydaten von verbrecherischen Ministerinnen mit noch verbrecherischen Frisuren aber gelöscht werden, ist es doch höchst normal, dass der Rest der Bürger auch bis auf die Knochen überwacht wird, oder? TB


17:38 | welt: Polizei traf Vater von Tobias R. neben den Leichen äußerlich unverletzt an

Generalbundesanwalt Peter Frank hat auf einer Pressekonferenz am Nachmittag bekanntgegeben, nach dem schweren Gewaltverbrechen in Hanau die Ermittlungen an sich gezogen zu haben. Am Mittwochabend hatte ein mutmaßlich rechtsextremer Täter in der hessischen Stadt zehn Menschen erschossen und mehrere andere zum Teil schwer verletzt.

Leser-Kommentar
Der mutmaßliche Täter erschießt also einige Menschen, dann fährt er nach Hause, erschießt seine Mutter und sich selbst. Sein
Vater, der sich ebenfalls in der Wohnung befindet, bleibt unverletzt. Und erst Stunden später entdeckt die Polizei die Leichen. Wenn mehrere
Menschen erschossen werden, dann gibt es mehrere sehr laute Knalle. In Räumen glaubt man da platzt einem das Trommelfell weg, so laut ist das.
Der Vater unternimmt offensichtlich nichts. Die Polizei wird offensichtlich auch nicht informiert, noch nicht einmal von Nachbarn, die das mitbekommen haben müssen. Und erst Stunden danach entdeckt die Polizei die Leichen? Das ist Hoax. Da werden Märchen erzählt. Aber so was von.

 

17:33 | Die Leseratte "Anstatt Ausweise Bekennervideos"

Langsam kotzt mich das echt an! Immer, wenn die AfD den Etablierten irgendwie gefährlich wird, oder wenn sie irgend eine Schweinerei durchziehen wollen, passiert so was. Bei den Menschen im Westen wirkt es ja auch! Nur im Osten scheint es eher Trotzreaktionen hervorzurufen. Gerade letzte Woche wurde eine angebliche rechte Verschwörung ausgehoben, die vermutlich mal wieder mit einer Schrotflinte die Rechtsordnung in Deutschland beseitigen wollten. Und dummerweise kam heraus, dass in eben dieser "Zelle" ein V-Mann agierte, Überraaaschuuung!

Für mich sieht es mittlerweile so aus, dass der Verfassungsschutz in allen diesen Aktonen seine Finger drin hat, wie schon seinerzeit beim NSU. Es gibt bestimmt in ganz Deutschland keine einzige "Gruppe", der nicht ein oder mehrere U-Boote angehören. Die sind mit Sicherheit überall, wo man patriotisches Denken auch nur vermuten könnte, z.B. in der Polizei, bei der Bundeswehr, in Reservistenvereinen, Schießsportvereinen, Preppergruppen etc. Deren Aufgabe ist es, nach labilen jungen Männern zu suchen, diese gezielt zu manipulieren und zu radikalisieren, und wenn mal wieder dringend die AfD beschädigt werden muss, oder eine Ablenkung von irgend etwas benötigt wird, aktiviert einer der "Führungsoffiziere" seinen Schützling, sich endlich seine 15 sec. Ruhm zu verschaffen. Statt Ausweisen findet man bei denen allerdings Bekennervideos und -schreiben (die, wenns sein mus, sogar einen Brand überstehen). Und merkwürdigerweise dinen sich auch gerne mal Verbindungen zu anderen "Bösewichtern", die schon ähnliche Taten begangen haben. Es ist immer so offensichtlich!

17:55 | Leser-Kommentar
Ja es ist offensichtlich erkennbar, aber nur von denen die es sehen wollen. Die Anderen blödeln vor sich hin.

17:37 | Leser-Zuschrift
Hanau war kein Terror sondern Amok - Das wirre Manifest des Täters -Denke dass man hier richtig liegt...
https://www.youtube.com/watch?v=0D6baL4Kq84 

16:12 | jf: Attacke auf Maaßen: „Unverschämte Behauptung, um mich zu diskreditieren“

Der frühere Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen hat Vorwürfe gegen sich im Zusammenhang mit dem Anschlag im hessischen Hanau zurückgewiesen. Der Grünen-Politiker Cem Özdemir hatte am Donnerstag gefordert: „Wir müssen über rechtsradikalen Terror reden und dann bitte auch darüber, daß an der Spitze des Verfassungsschutzes über Jahre ein Hans-Georg Maaßen saß.“ Zudem zweifelte er Maaßens Engagement als Verfassungsschutzpräsident gegen rechte Netzwerke und Strukturen an.

14:14 | Leser-Zuschrift "Augenzeuge mit Fehlbeobachtungen?"

Darf ich die Aufmerksamkeit auf ein kleines Detail lenken?
Der Augenzeuge macht von der offiziellen Darstellung deutlich abweichende Angaben. So dokumentiert auf der Webseite der ‚Welt‘ (Screenshot anbei).
Ist es nicht irgendwie merkwürdig, dass die ‚Welt‘ besser als der Augenzeuge weiss, was er gesehen hat? Das war zumindest früher eher unüblich.
Die Pädo-Gerüchte aus den USA halten sich ja nun schon seit Jahren hartnäckig. Könnte es am Ende sein, dass der Täter für seine Videobotschaft weggeräumt werden musste – und die ganzen Toten in Hanau lediglich der Versuch sind, mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen? Wie auch immer – die Sache stinkt zum Himmel…
https://www.welt.de/vermischtes/article206002257/Tote-in-Hanau-Die-Leute-haben-geschrien-und-sind-rausgerannt.html

Bildschirmfoto 2020 02 20 um 14.13.54

15:37 | Der Bondaffe
Da haben wir wieder mal eine Woche Vollbeschäftigung mit allen möglichen Spekulationen und komischen Nachrichten und werden von wirklich wichtigen Dingen abgelenkt. Super, gut gemacht!

16:08 | Leser-Kommentar
Und da der Staat ja Profi-Killer (evtl. aus dem Geheimdienst) beschäftigt, hat man gleich die Einzigen, die die Sachen aufklären könnten, mit beseitigt. Nämlich den mutmaßlichen Täter und seine Mutter. Die haben vielleicht gestern abend nichtsahnend gemeinsam vor dem Fernseher gesessen. Das erinnert mich so an den Amri, der auch nicht lebend gefaßt werden durfte.


13:38 | n-tv: Rechtsradikal und fanatisch Hanauer Täter fühlte sich als "Genie"

Der mutmaßliche Hanauer Täter hinterlässt Dokumente und Videos, in denen er Einblick in sein Denken gibt. Darin finden sich Rechtsextremismus, Verschwörungstheorien, Größenwahn und Frauenhass.

Der Kolumbianer
Was für ein Psycho. Da gibt es wirklich nichts schönzureden.

Bei so einem Wahnsinn gibt's sowieso nichts schönzureden - ob Psycho der nicht! TB


08:50 | rt: Massaker in Hanau: Polizei findet Bekennerschreiben und -video must read!!!

Der mutmaßliche Täter von Hanau hat nach Informationen aus Sicherheitskreisen wenige Tage vor der Tat ein Video bei Youtube veröffentlicht. In diesem Video spricht der Mann in fließendem Englisch von einer "persönlichen Botschaft an alle Amerikaner". Der Clip, der am Donnerstagmorgen weiter im Internet zu sehen war, wurde offensichtlich in einer Privatwohnung aufgenommen, ins Netz gestellt wurde er vor wenigen Tagen.

11:31 | Barbarossa
ich finde Numerologie ja interessant. Und die 11 ist eine besondere Zahl (mal ehrlich, gleich 11 Tote?).
die-freimaurerische-rachezahl
Bei dem was der vorher im Video geäussert hat, wundert mich nichts. Dass die Medien aber diese Äusserungen veröffentlichen, verwundert mich sehr. Da kommt wohl noch einiges auf uns zu ...

14:34 | Der Exzentriker zu Barbarossa
mit Freude habe ich heute gelesen, dass sie in Verbindung mit der Flase Flag (die False Flag ist in keinster Weise bewiesen und wird auch von nicht unterstützt TB) in Hanau wieder Diskussionen zum Thema "Numerologie" zugelassen haben. Nicht erst seitdem Trump ganz bewußt mit diesen Dingen spielt (Zitat Trump: Ihr Symbolismus wird ihr Untergang) ist dem akkuraten Beobachter die Verknüpfung von bestimmten Zahlen mit bestimmten Handlungen bewußt. Ich selbst habe früher ja wiederholt in Beiträgen von mir darauf hingewiesen. Ich beglückwünsche Sie also zu Ihrem Lernprozess und hoffe, dass auch andere aus Ihrem Umfeld sich nicht länger der Betrachtung dessen was wirkt entgegenstellen.
Haben sie bitte eine gute Zeit


12:28 | Leser-Zuschrift "Reaktion der Bundeskanzlerin"

hier die Reaktion von Politikern und Frau Bundeskanzlerin. Sie hat ihre Reise nach Halle zur Leopoldina abgesagt und lässt sich fortlaufend über den Stand der Ermittlungen in Hanau berichten. Da ist doch das Desaster in Thüringen jetzt komplett in den Hintergrund gerutscht und das C-Virus auch. Um 22:00 h soll die Schiesserei begonnen haben mit bedauerlichen 11 Toten. Da stimme ich Barbarossa zu; es kommt noch einiges auf uns zu. Und… wir haben erst Februar! Das wird noch ein überaus spannendes 2020 werden.
https://de.sputniknews.com/politik/20200220326485343-schiesserei-erste-reaktionen-politiker-horror-nacht-hanau/ 

07:16 | Bild-Update:

Laut Polizei gibt es derzeit keine Hinweise auf weitere Täter. Die Hintergründe der Bluttaten sind weiterhin unklar. Die Ermittlungen zur Identität der Opfer und des mutmaßlichen Täters dauerten an. Nach BILD-Informationen hinterließ der mutmaßliche Täter ein Bekenner-Schreiben und ein Bekenner-Video.

08:12 | Leser-Kommentar
Auch ohne nähere Informationen zur Sache ist mir jetzt schon prophetischer Weise klar, dass wiedereimal die pöhsen Räächten Netzwerke, die den Umsturz planen zugeschlagen haben. Ich sehe schon im Geiste die kommende Schmierenkomödie von Merkel und Konsorten vor mir, welche nun endlich den Kampf gegen die rääächten Netzwerke welche welche Ihren dämonkratischen Rechtsstaat (angeblich) terrorisieren vor mir.
Die ersten Vorschläge zum totalen Waffenverbot sowie der völligen entrechtung der BRD Bevölkerung jenseits des rotgrünen Pflichtzeitgeistes werden nicht lange auf sich warten lassen. Hier wurde ein neuer Beweis konstruiert dass die Gefahr angeblich von Rechts ausgeht und keinesfalls von den Antifamordkolonen oder dem staatlich alimentierten IS. Ich irre mich gerne aber selten.


06:34 | Bild-Update:  Blut-Nacht in Hanau

Mindestens elf Menschen kommen ums Leben, fünf weitere sind schwer verletzt. Sie sollen in Lebensgefahr schweben.
Die Polizei: Auch der mutmaßliche Täter ist tot! Sein Auto wird derzeit von Spezialisten auf Sprengfallen untersucht. In dem Fahrzeug sollen sich Munition, Magazine und ein Holster befinden. BILD erfuhr: Der Mann besitzt einen Jagdschein. Nach ersten Informationen soll es sich um einen Deutschen handeln.

Wenn sich die letzte Meldung bestätigt, dann können wir bereits jetzt davon ausgehen, dass die nächsten Tage die Schlagzeilen in die richtige Richtung gehen werden. TS

06:08 | Welt:  Elf Tote nach Schießerei in Hanau - darunter der mutmaßliche Täter

Im hessischen Hanau sind mindestens zehn Menschen durch Schüsse getötet worden. Auch der mutmaßliche Täter ist tot. Er ist am Donnerstagmorgen leblos in seiner Wohnung aufgefunden worden. Aktuell gibt es keine Hinweise auf weitere Täter.

17.02.2020

19:57 | kath.net:  Viele Tote bei erneuten Angriffen auf Christen in Burkina Faso

Mindestens 24 Menschen bei Attacke auf protestantische Dorfkirche im Norden des Landes durch Islamisten ermordet - Angriff erfolgte in Provinz, in der erst vor wenigen Tagen ein Pastor und mehrere seiner Angehörigen entführt und getötet wurden

Die Friedensreligion fordert ab und an einen gewissen Blutzoll, vor allem wenn die Ungläubigen im Weg stehen ..... damit dann nachher Frieden herrscht. TS

06:35 | ntv:  Terrorzelle plante wohl Moscheen-Massaker

Bei einem Geheimtreffen bespricht eine Gruppe von Rechtsterroristen ihre Anschlagpläne. Was die Männer nicht wissen: Die Polizei hört mit. Offenbar sollten zehn "Kommandos" in zehn Bundesländern zugleich Moscheen überfallen und Betende erschießen. Danach sollte ein Bürgerkrieg losbrechen.

Endlich wieder eine rechte Gruppe gefunden um die Millionen im Kampf gegen Rechts zu rechtfertigen. Das es immer wieder solche Fanatiker geben wird ist unbestritten und das deren Gedankengut widerwertig ist ebenfalls unbestritten , doch die Linke Szene kann sich weiter ohne wirkliche Sanktionen entwickeln und dort gibt es keine Festnahmen. TS

15.02.2020

12:34 | bi: Regierungsgutachten zeigt, wie der weltweite Terror aus Deutschland finanziert wird

Die Terrorismus-Finanzierung aus Deutschland, besonders im Bereich des Islamismus, wird ein immer größeres Problem. Zu diesem Ergebnis kommt ein aktuelles Gutachten im Auftrag des Bundesfinanzministeriums (BMF). In Kooperation mit den deutschen Ermittlungsbehörden sichtete die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG seit Mitte 2018 insgesamt 1506 abgeschlossene Strafverfahren, um „die Risiken der Terrorismusfinanzierung zu ermitteln, zu bewerten, zu verstehen und zu verhindern“.

M
"Die Terrorismus-Finanzierung aus Deutschland, besonders im Bereich des Islamismus, wird ein immer größeres Problem."
Nein, das ist kein Problem. Sonst würde unsere Regierung und insbesondere der überwiegenden Teil der Opposition niemals 100.000e von sog. Gefährdern ungeprüft hier reinlassen. Da dürfen wir uns aber ganz sicher sein. Eine Gefahr ist schließlich erst konkret, wenn sie dir dein Leben in der nächsten Sekunde nimmt. Da dürfen wir uns aber ganz sicher sein, es sei denn, es kommt von "Rechts".

14:19 | Leser Kommentar: 
Das Gutachten ist nichts anderes als eine Steilvorlage für die Begründung von Finanzverkehrs-Hindernisse. Fast unverhüllt zeigt sich in der Passage: 

…. Eher selten stießen die Experten auf das sogenannte Hawala-Banking (Bargeld-Transfer). „Dies muss aber nicht zwingend für eine seltene Anwendungspraxis sprechen, sondern könnte eher darauf hindeuten, dass diese Finanzierungshandlungen im Untergrund schlecht nachweisbar sind und sich dem behördlichen Zugriff entziehen“, heißt es. „Das Forschungsteam geht davon aus, dass in diesem Bereich erhebliche Ermittlungsschwierigkeiten bestehen.“ ….

Ein klarer Angriff auf den Bargeldverkehr. Man hat keinerlei Beweise, aber man „vermutet“. Genau solche Gutachten führen in der Regel zu Vorschriften, die, die Freiheit der Bürger beschneiden. – Dienstfertige Expertisen will ich das nennen-

13.02.2020

20:35 | Sputnik:  Mordanschlag in der Ukraine – Steckt Ex-US-Vize Biden dahinter?

Wiktor Schokin war unter Poroschenko Generalstaatsanwalt in der Ukraine. Ex-US-Vizepräsident Biden soll versucht haben, Schokin aus dem Amt zu drängen – aus Schutz um seinen Sohn Hunter, im Vorstand des Gaskonzern Burisma, gegen den Schokin ermittelte. Jetzt wurde versucht, Schokin zu vergiften. Das Opfer vermutet Biden hinter dem Mordversuch.

Ein Schelm der jetzt ..... TS

12.02.2020

17:36 | bz-b: Größte Anti-Terror-Übung am 11. März in Berlin

Die bislang größte Anti-Terror-Übung in Deutschland soll am 11. März in Berlin stattfinden. Sie soll sich unter anderem vor dem Roten Rathaus nahe dem Alexanderplatz in der Berliner Innenstadt abspielen, aber auch andere Gegenden der Stadt betreffen. Zu der Übung lud der Vorsitzende des Ausschusses für Verfassungsschutz im Abgeordnetenhaus die Innenpolitiker der Fraktionen ein.

Kommentar des Einsenders
da sollte man an dem Tage lieber Berlin meiden (bei der Häufigkeit, wie es bei solchen Übungen oder im Anschluss danach, zu "echtem Terror" kam).

Völlig richtige Einschätzung! Beim Lesen der überschrift - noch bevor ich Ihr Kommentar gelesen hatte, hab ich dasselbe gedacht! Ausserdem ist der 11. März eines jener Daten:
11. März 2003: Gründung des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag
11. März 2004: Anschläge in Madrid 191 Tote
11. März 2011: Japan-Tsunami

08.02.2020

19:25 | ET: Keine erste Hilfe, keine Schutzausrüstung – Kritik an Polizeieinsatz nach Synagogenangriff in Halle

„Mitten in einer deutschen Großstadt liegt eine Person niedergeschossen auf dem Asphalt, aber Passanten gehen weiter“. Das geht aus den Aufnahmen der Überwachungskamera in der angegriffenen Synagoge Halle vom 9. Oktober 2019 hervor.


17:50 | Sputnik:  Opferzahl in Thailand gestiegen: Polizei und Militär stürmen Einkaufszentrum zur Geiselbefreiung

In der thailändischen Stadt Khorat haben die Polizei und Soldaten mit dem Sturm des Einkaufszentrums begonnen, in dem ein Schütze am Samstag mehrere Geiseln genommen hat. Zuvor hatte dieser wahllos auf Menschen geschossen. Die Zahl der Toten ist inzwischen auf 20 gestiegen.

 

16:33 | oe24:  Soldat läuft Amok: Zwölf Tote in Thailand

Soldat soll in einem Einkaufszentrum mindestens 12 Menschen getötet haben. Ein Soldat ist in der Stadt Nakhon Ratchasima, auch Korat City genannt, Amok gelaufen und hat mehrere Menschen erschossen. Berichten lokaler Medien soll der Täter ein Militärfahrzeug mit einem Maschinengewehr gestohlen und damit durch die Stadt gefahren sein. Dabei schoss er wahllos auf Menschen. Es gab Berichte über mehrere Tote - laut Polizei mindestens zehn - und Verletzte.

07.02.2020

17:27 | sputnik: Bei Israel-Attacke beinahe unter Beschuss geraten: Passagierflugzeug landet auf Hmeimim-Basis

Ein einfliegendes Flugzeug mit 172 Passagieren an Bord wäre beinahe unter Beschuss der syrischen Flugabwehr geraten, die eine israelische Attacke bei Damaskus abwehrte. Die Maschine konnte auf die russische Luftbasis Hmeimim umgelenkt werden. Dies erklärte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow.

Die Leseratte
Man fragt sich, ob die Israelis so etwas ähnliches wie den Vorfall in Teheran herbeiführen wollten, diesmal mit Syrien als dem Bösewicht? Die Israelis haben mal wieder von Flugzeugen aus Raketen auf Vororte in Damaskus (also auf die Zivilbevölkerung!) abgeschossen, und zwar in dem Augenblick, als sich ein Passagierflugzeug mit 172 Fluggästen an Bord dem Flughafen von Damaskus näherte. Die Syrer hatten 2018 ja schon mal ein Flugzeug versehentlich mit Abwehrraketen abgeschossen, weil Israelische Kampfflugzeuge es als Deckung benutzt hatten. Diesmal haben die Fluglotsen in Damaskus allerdings schnell genug reagiert und die Maschine aus der Gefahrenzone nach Hmeimim umgeleitet. Abgesehen davon, dass die Israelis immer wieder völkerrechtswidrig Bomben und Raketen auf Syrien werfen bzw. schießen: Gleichzeitig dabei absichtlich die zivile Luftfahrt und hunderte Menschenleben in Gefahr bringen, ist unzivilisiert und inhuman.


09:24
 | spiegel: USA melden Tod von Qaida-Anführer im Jemen

Erneut sind US-Streitkräfte gegen ein hohes Mitglied des Terrornetzwerks al-Qaida vorgegangen. US-Präsident Donald Trump teilte am Donnerstag (Ortszeit) mit, auf seinen Befehl hin sei der Chef von al-Qaida auf der Arabischen Halbinsel (Aqap), Kassim al-Raimi, bei einer "Anti-Terror-Operation" im Bürgerkriegsland Jemen "erfolgreich eliminiert" worden.

04.02.2020

16:58 | sputnik: Wegen Leaks an Medien: Iran stellt Ukraine keine Beweise zu Boeing-Absturz mehr zur Verfügung

Der Iran will keine weiteren Angaben aus den Ermittlungen zu dem Abschuss eines Passagierflugzeuges Anfang Januar an die Ukraine übergeben. Grund dafür ist, dass die Ukraine einige Materialien den Medien zugespielt haben soll. Darüber berichtet die Nachrichtenagentur „Mehr“ unter Berufung auf die iranische Zivilluftfahrt.

Leserkommentar
Es wird gehandhabt wie bei uns im Westen.

15:35 | SPON:  "Das ist definitiv das Licht einer Rakete"

Eine geleakte Tonaufnahme beweist, dass ein Pilot den Absturz des ukrainischen Passagierflugzeugs bei Teheran aus nächster Nähe beobachtet hat. Sie bringt Iran in Erklärungsnot. Die Tonaufnahme beginnt, kurz nachdem die ukrainische Passagiermaschine mit der Flugnummer PS752 den Teheraner Flughafen verlassen hat. Zu hören ist ein Pilot, der ganz in der Nähe ein anderes Verkehrsflugzeug steuert und bald in Teheran landen will. Er spricht mit einem Fluglotsen im Tower des Flughafens.

Bestätigung der MSM zum Leserbeitrag von 11:40!  Danke an den Leser .... verflucht sind Sie aber schnell! TS

11:40 | Leser-Zuschrift "Flugzeug-Abschuß iran"

Sehr geehrter Herr Bachheimer, Guten Morgen liebe Bachheimers, ich weiß ja nicht ob Sie's schon wissen oder ob es Sie interessiert.
Die Farsi-Seite der Deutschen Welle hat das folgende Video mit Towerprotokoll zur abgeschossenen Maschine mit 176 Toten veröffentlich, welches wohl von der Ukraine veröffentlicht worden ist. Das Funkprotokoll ist in persisch = farsi, der Protokoll-Text ist in russisch.
Lt. Farsi-(akustischem) Protokoll leugnet der "Tower" andere Flugkörper auf dem Schirm zu haben, obwohl ein zweiter Pilot Raketen sieht... ?!, die anschließend wohl das Flugzeiug treffen. Der Tower ruft dann (so als Fake?) das Flugzeug, das sich aber nicht mehr meldet. Da ich keine der Sprachen spreche, muß ich Ihnen leider die weitere Auswertung anheimgeben; vielleicht hilft ja schon der schriftliche russische Videotext.
Zur Authentizität habe ich auch keine Angaben. Hier die "Video-Url." und den Link zur DW - Farsi - Seite.
https://youtu.be/wQhV3cFkgwQ  
https://www.dw.com/fa-ir/%D8%A7%DB%8C%D8%B1%D8%A7%D9%86-%D8%A7%D9%88%DA%A9%D8%B1%D8%A7%DB%8C%D9%86-%D9%86%D9%85%DB%8C%D8%A8%D8%A7%DB%8C%D8%B3%D8%AA-%D9%81%D8%A7%DB%8C%D9%84-%D8%B5%D9%88%D8%AA%DB%8C-%D9%85%D8%AD%D8%B1%D9%85%D8%A7%D9%86%D9%87-%D8%B1%D8%A7-%D9%85%D9%86%D8%AA%D8%B4%D8%B1-%D9%85%DB%8C%DA%A9%D8%B1%D8%AF/a-52241838
Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

23.01.2020

08:52 | oe24:  Flüchtlingsspiele an Wiener Schule werden Fall für Politik

Blass, verwirrt und noch immer von den Ereignissen an diesem Schultag mitgenommen, vertraute sich am Abend eine 12-jährige Schülerin ihren Eltern an: Ohne Vorwarnung wurden Hunderte Kinder der Unterstufe einer Höheren Schule in Wien von den Lehrern gleich bei ihrer Ankunft in der Schule als „Migranten“ behandelt. Und die Schülerinnen und Schüler wurden mit Bändern als Flüchtlinge „gekennzeichnet“. Das „Spiel“ sah vor, dass die Schüler „spüren sollten“, wie sich Flüchtlinge bei ihrer Ankunft in Österreich fühlen würden.

Dies ist kein Spiel, dies hat nicht mit Bildung zu tun und das ist ein klarer Fall von Psychoterror. TS

20.01.2020

10:02 | KenFM: Peter Haisenko zur Rekonstruktion der Ursachen des Flugzeugabsturzes am 8.1.2020

Als es an Bord der Boeing 737 zu technischen Problemen kam und der Pilot sich entschloss umzudrehen, brach offensichtlich auch die Kommunikation zwischen Flugzeug und Tower ab. Die iranische Luftabwehr hielt das jetzt auf Teheran zufliegende Objekt für eine Rakete und beschloss dieses durch Luftabwehr zu begegnen.
Diese Fehleinschätzung kostete 176 Menschen das Leben.

18.01.2020

19:30 | lbc: Iran to send black box flight recorders from downed jet to Ukraine

Das Flugzeug wurde am 8. Januar versehentlich von der iranischen Revolutionsgarde abgeschossen, wobei alle 176 Menschen an Bord getötet wurden. Der Iran wird die Flugschreiber des ukrainischen Flugzeugs, das er letzte Woche versehentlich abgeschossen hat, zur weiteren Analyse in die Ukraine schicken, sagten Beamte in Teheran. Hassan Rezaeifer, Leiter der Unfalluntersuchungen der Zivilluftfahrt, sagte, es sei nicht möglich, die Black Boxen im Iran zu auzuwerten. Er teilte der halboffiziellen Nachrichtenagentur Tasnim mit, dass französische, amerikanische und kanadische Experten bei der Analyse der Rekorder in der ukrainischen Hauptstadt Kiew helfen würden. Herr Rezaeifer fügte hinzu, wenn das nicht funktioniert, werden die Blackboxen nach Frankreich geschickt.

08:10 | PP:   Islamisten köpfen eine katholische Frau und ihre Brautjungern auf dem Weg zu ihrer Hochzeit

Die Christenverfolgung in Nigeria nimmt weiter zu. Dabei denken sich die fanatischen Muslime von Boko Haram immer neue Grausamkeiten aus, um die vorwiegend katholische Bevölkerung einzuschüchtern und zur Konversion zum Islam zu zwingen. Wie u.a. italienische und britische Medien berichten, umzingelte am 8. Januar eine Gruppe von 20 Fulani-Hirten nachts das Dorf Kulben im Bundesstaat Plateau, tötete 13 Christen und zwang die anderen Bewohner, ihre Häuser zu verlassen und im Busch Zuflucht zu suchen.

.... Einzelfall mit vielen Beteiligten. TS

15.01.2020

17:44 | ET: Landtag wegen verdächtiger Postsendung an Höcke teils gesperrt – Sprengstoff ist es nicht

Die Sendung sei bereits am Dienstag an Höckes privater Wohnadresse eingegangen und dann am Mittwoch im Landtag geöffnet worden, sagte eine Polizeisprecherin in Erfurt. Darin sei eine verdächtige Substanz entdeckt worden. Worum es sich dabei genau handelte, wurde zunächst nicht bekannt. Es könne aber bereits ausgeschlossen werden, dass es Sprengstoff war.

 

14.01.2020

09:40 | ASuR: Warum gibt es über den Abschuss keine offiziellen Details?

Was mir am verdächtigsten vorkommt und meine Ausführung im Artikel "Warum übernimmt der Iran die Schuld am Absturz?" bestätigt, ist die Tatsache, dass bis heute von iranischer offizieller Seite keinerlei genauen Details über den Abschuss der ukrainischen Boeing 737-800 bekannt gemacht wurden. Ausser, dass die iranische Regierung den Abschuss zugegeben und der Chef der Luftwaffe der Revolutionsgarde, Brigadegeneral Amir Ali Hajizadeh, die persönliche Verantwortung übernommen haben, und er sich den Tod wünschte, als er erfuhr, dass seine Kräfte für die Katastrophe verantwortlich waren, wissen wir nichts. Nur was wir mit viel Mühe aus dritter inoffizieller Seite recherchiert haben ist uns bekannt.

Weil Unfälle keine offiziellen Details haben? Gäbe es sie, wäre es ja kein Unfall! TB

10:11 | Leser-Kommentar
Rogers wurde von der „Vincennes“ versetzt und erhielt eine Ehrung für seinen Dienst an Bord des Kreuzers, wobei auf den Abschuss des iranischen Airbus nicht eingegangen wurde. Rogers übernahm noch für zwei Jahre einen gut dotierten, aber unauffälligen Posten als Ausbilder für Landungsoperationen bei der Navy, dann ging er vorzeitig mit 53 Jahren in Pension.
https://www.welt.de/geschichte/article178462374/Persischer-Golf-Der-toedliche-Fehler-der-USS-Vincennes-kostet-290-Leben.html

13.01.2020

20:26 | rt: Pensacola Naval Air Station shooting by Saudi student was act of terrorism motivated by jihadist ideology - AG Barr

Das Attentat des 21-jährigen saudischen Militärstudenten Mohammed Alshamrani am Naval Air Station Pensacola im Dezember, bei der drei Menschen getötet wurden, war ein Terrorakt, wie US-Generalstaatsanwalt William Barr bestätigt hat. Die Schießerei sei ein "Terrorakt" gewesen, der "von der dschihadistischen Ideologie motiviert" sei, sagte Barr am Montag auf einer Pressekonferenz gegenüber Reportern. Nach einer umfassenden Untersuchung senden die USA 21 saudische Militärstudenten in ihr Heimatland zurück.

USA, Gewalt, Tote, Saudi Arabien, Saudis, die nach Hause reisen dürfen - erinnert an einen Septembertag! TB

09:12 | br: Lübcke-Mord und NSU: Ein Name taucht immer wieder auf

Der Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke wirft weiterhin viele Fragen auf. Nun wurden neue Hinweise auf eine mögliche Verbindung zur NSU-Mordserie bekannt. Im Zentrum stehen alte NSU-Akten und ein Ex-Verfassungsschützer.

10.01.2020

12:02 | ET: Amri-U-Ausschuss: Staatsanwaltschaft prüft Aussagen

Im Bundestags-Untersuchungsausschuss zum Terroranschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin 2016 haben Polizisten widersprüchliche Aussagen gemacht. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft deswegen Vorermittlungen aufgenommen.

09.01.2020

18:05 | ET: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen möglicher Falschaussage im Amri-Ausschuss

Wegen widersprüchlicher Aussagen verschiedener Beamter vor dem Amri-Untersuchungsausschuss hat die Berliner Staatsanwaltschaft Vorermittlungen wegen Falschaussagen in die Wege geleitet.


09:14
 | euronews: 176 Tote bei Flugzeugabsturz in Iran, "keine Erkenntnisse" zu deutschen Opfern

Bei dem Flugzeugabsturz in Iran nahe Teheran sind alle 176 Menschen an Bord der ukrainischen Maschine ums Leben gekommen. Unter den Toten seien auch drei Deutsche, neben Iranern, Kanadiern, Ukrainern, Schweden und Briten wie ukrainische Behörden mitteilten.¨

Ganz bewußt in dieser Rubrik gebracht!
Flugzeuge brennen erst nach dem Aufprall und nur ganz selten und wenn, dann kleinflächig, in der Luft! Könnte ein Irrtum der iranischen Flugabwehr gewesen sein. Jedenfalls hat die Lufthansa derzeit ihr Teheran-Service eingestellt! TB

Der Musikant
...also...könnte eine verdeckte CIA-Aktion gewesen sein....speziell weil die Ukrajine ein fast Freundstaat der USA ist ...eine kleine "Stinger-Rakete" aus dem Osamabestand könnte das kurz und schmerzlos erledigen...um dem Iran wieder ein paar Minuspunk...

07.01.2020

19:50 | tweet: Monika Gruber erklärt uns den Fall Amri!

13:24 | lengsfeld: Antifa-Angriff auf die Leipziger Thomaskirche

Nach den linksterroristischen Ausschreitungen an Silvester war Leipzig-Connewitz in aller Munde und vor allem in den Schlagzeilen. Dabei ging nicht nur unter, dass es bundesweit Ausschreitungen mit Angriffen auf Polizei und Rettungskräfte gegeben hat, sondern dass auch die Thomaskirche in Leipzig das Ziel eines linksterroristischen Angriffs war. Dabei wurden 25 Kirchenfenster eingeschlagen. Pfarrerin Britta Taddiken vermutete zuerst einen geistig Verwirrten hinter diesem Vandalismus, der schon einmal im Dezember beim Scheiben-Einschmeißen erwischt worden war. Aber das scheint nicht die ganze Wahrheit zu sein.

06:26 | RT:   Al-Shabaab-Miliz tötet drei US-Amerikaner bei Angriff auf Militärbasis

Beim Angriff der Terrormiliz Al-Shabaab auf einen Militärstützpunkt in Kenia, der von einheimischen und US-Soldaten genutzt wird, wurden drei US-Amerikaner getötet, zwei wurden verletzt. Die Attacke erreignete sich am Sonntag in den frühen Morgenstunden. Angegriffen wurde der Flugplatz im Camp Simba, einem in der Manda-Bucht in Lamu County an der kenianischen Küste befindlichen Stützpunktet.

Das wichtigste Element beim Kampf gegen den Terror ist ..... das der Terror nie endet. TS

06.01.2020

08:29 | ET:  „Allah Akbar“: Polizist erschießt Messer-Angreifer in Gelsenkirchen

In Gelsenkirchen ist ein mit einem Messer bewaffneter Mann auf Polizeibeamte losgegangen und daraufhin erschossen worden. Wie ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur AFP sagte, attackierte der 37-jährige am Sonntag die Besatzung eines Streifenwagens, die neben ihrem Fahrzeug stand. Der Mann habe mit einem Gegenstand auf den Streifenwagen eingeschlagen und sei „mit einem erhobenen Gegenstand“ auf die Beamten losgegangen.

... immer diese über überbordende Polizeigewalt. TS

09:01 | M
Es spricht nicht gerade für ein hohes Maß an Intellekt, wenn ich mit dem Messer zur Schiesserei gehe.

04.01.2020

20:11 | MMNews: US-Konflikt mit Iran: BKA aktualisiert Gefährdungseinschätzung

Die Leseratte
Jetzt wird ganz offen angesprochen, dass die Ermordnung des iranischen Generals zu Anschlägen in Deutschland führen könne. Hier wird zwar vor allem auf die Gefahr für amerikanische und israelische/jüdische Einrichtungen hingewiesen, aber die Anwesenheit deutscher Soldaten in der Region dürfte dem Iran auch nicht entgangen sein. Auch das untertänige Verhalten beim Atomvertrag hat sicher keine Sympathien geweckt. Es könnte also auch zu Anschlägen gegen Deutsche kommen. Der Iran bzw. die Quds-Brigaden haben längst viele Länder infiltriert und könnten den Terror in die ganze Welt tragen. Europa mit seinen offenen Grenzen lädt geradezu dazu ein.

Zuerst die Ermordung des Generals begrüßen und dann die wahrscheinlichen Konsequenzen für deutsche Bürger fürchten.
Mit der Begrüßung der Ermordung nimmt man irgendwie ja auch die Gefährdung Deutscher billigend in Kauf oder? Widerlich! TB

03.01.2020

19:08 | ET: Frankreich: Mann attackiert mehrere Menschen wahllos mit Messer – Täter erschossen

Die Leseratte
Nicht, dass die Meldung an sich so wichtig wäre. Ich finde es nur interessant, dass messernde oder sonstwie bewaffnete Angreifer in Frankreich zuverlässig von der Polizei "neutralisiert" werden. Wenn ich den Text hier richtig verstehe, wurde der Mann auch erst im Nachbarort erschossen, also nicht mal direkt bei Ausführung der Tat. Dort herrscht immer noch ein inzwischen "legitimierter" Ausnahmezustand, d.h. die Polizei hat mehr Befugnisse und ist auch besser bewaffnet, deshalb kommt dort ein Angreifer sofort zu seinen Jungfrauen in den Himmel. Das erspart viel Geld, Zeit, Gerichtsverfahren, überfüllte Gefängnisse oder wie bei uns Nervenheilanstalten. Muss man nicht mögen, ist aber zumindest effizient.

22:23 | Leser-Kommentar
Ja richtig. Terroristen werden in Frankreich sofort zu ihren 78 Jungfrauen geschickt. Das war eine Erfahrung von Bataclan...
Das Militär vor Ort durfte damals nicht eingreifen. Waren kampferprobte Berufssoldaten. Die Gesetze ließen es nicht zu. Wären sofort in den Knast gewandert. Hatten damals keinerlei executive Rechte. War also alles nur Placebo.
Die Polizei bettelte um deren Waffen aber durften sie nicht bekommen
Die Rechtslage wurde sofort korrigiert und seitdem wird von seiten des Militär und der Polizei sofort geschossen und gestürmt. Also robustes Mandat.
Kleine Anekdote dazu. Am selben Tag der Korrektur hatte am Marseille Hauptbahnhof ein Messermann Allah....hasstenichtgesehen noch nicht ganz ausgesprochen da wurde er bereits von der Legion durchlöchert

01.01.2020

08:33 | jouwatch:  Von deutschen Steuergeldern „finanzierter“ Mord an 17-Jähriger? 50 Verhaftungen in Israel

Israelische Sicherheitskräfte haben 50 Terroristen verhaftet, die in Verbindung mit dem grausamen Mord an der 17-jährigen Rina Shnerb stehen. Etliche der Festgenommen stehen in Verbindung mit den deutschen Parteistiftungen der Grünen, Linken und SPD. Am Freitag, dem 23.8.2019 wanderten Rabbi Eitan Shnerb, seine 17-jährige Tochter Rina und sein 19-jähriger Sohn Dvir aus Lod von ihrem Auto zu den Quellen von Ein Buvin, einem beliebten Ausflugsziel zwischen Dolev und Ramallah in Samaria.

Beitragsleser:
Ich fand heute diesen Beitrag im Netz. die Verwendung dt. steuergelder ist beschämend!: