18.01.2020

19:30 | lbc: Iran to send black box flight recorders from downed jet to Ukraine

Das Flugzeug wurde am 8. Januar versehentlich von der iranischen Revolutionsgarde abgeschossen, wobei alle 176 Menschen an Bord getötet wurden. Der Iran wird die Flugschreiber des ukrainischen Flugzeugs, das er letzte Woche versehentlich abgeschossen hat, zur weiteren Analyse in die Ukraine schicken, sagten Beamte in Teheran. Hassan Rezaeifer, Leiter der Unfalluntersuchungen der Zivilluftfahrt, sagte, es sei nicht möglich, die Black Boxen im Iran zu auzuwerten. Er teilte der halboffiziellen Nachrichtenagentur Tasnim mit, dass französische, amerikanische und kanadische Experten bei der Analyse der Rekorder in der ukrainischen Hauptstadt Kiew helfen würden. Herr Rezaeifer fügte hinzu, wenn das nicht funktioniert, werden die Blackboxen nach Frankreich geschickt.

08:10 | PP:   Islamisten köpfen eine katholische Frau und ihre Brautjungern auf dem Weg zu ihrer Hochzeit

Die Christenverfolgung in Nigeria nimmt weiter zu. Dabei denken sich die fanatischen Muslime von Boko Haram immer neue Grausamkeiten aus, um die vorwiegend katholische Bevölkerung einzuschüchtern und zur Konversion zum Islam zu zwingen. Wie u.a. italienische und britische Medien berichten, umzingelte am 8. Januar eine Gruppe von 20 Fulani-Hirten nachts das Dorf Kulben im Bundesstaat Plateau, tötete 13 Christen und zwang die anderen Bewohner, ihre Häuser zu verlassen und im Busch Zuflucht zu suchen.

.... Einzelfall mit vielen Beteiligten. TS

15.01.2020

17:44 | ET: Landtag wegen verdächtiger Postsendung an Höcke teils gesperrt – Sprengstoff ist es nicht

Die Sendung sei bereits am Dienstag an Höckes privater Wohnadresse eingegangen und dann am Mittwoch im Landtag geöffnet worden, sagte eine Polizeisprecherin in Erfurt. Darin sei eine verdächtige Substanz entdeckt worden. Worum es sich dabei genau handelte, wurde zunächst nicht bekannt. Es könne aber bereits ausgeschlossen werden, dass es Sprengstoff war.

 

14.01.2020

09:40 | ASuR: Warum gibt es über den Abschuss keine offiziellen Details?

Was mir am verdächtigsten vorkommt und meine Ausführung im Artikel "Warum übernimmt der Iran die Schuld am Absturz?" bestätigt, ist die Tatsache, dass bis heute von iranischer offizieller Seite keinerlei genauen Details über den Abschuss der ukrainischen Boeing 737-800 bekannt gemacht wurden. Ausser, dass die iranische Regierung den Abschuss zugegeben und der Chef der Luftwaffe der Revolutionsgarde, Brigadegeneral Amir Ali Hajizadeh, die persönliche Verantwortung übernommen haben, und er sich den Tod wünschte, als er erfuhr, dass seine Kräfte für die Katastrophe verantwortlich waren, wissen wir nichts. Nur was wir mit viel Mühe aus dritter inoffizieller Seite recherchiert haben ist uns bekannt.

Weil Unfälle keine offiziellen Details haben? Gäbe es sie, wäre es ja kein Unfall! TB

10:11 | Leser-Kommentar
Rogers wurde von der „Vincennes“ versetzt und erhielt eine Ehrung für seinen Dienst an Bord des Kreuzers, wobei auf den Abschuss des iranischen Airbus nicht eingegangen wurde. Rogers übernahm noch für zwei Jahre einen gut dotierten, aber unauffälligen Posten als Ausbilder für Landungsoperationen bei der Navy, dann ging er vorzeitig mit 53 Jahren in Pension.
https://www.welt.de/geschichte/article178462374/Persischer-Golf-Der-toedliche-Fehler-der-USS-Vincennes-kostet-290-Leben.html

13.01.2020

20:26 | rt: Pensacola Naval Air Station shooting by Saudi student was act of terrorism motivated by jihadist ideology - AG Barr

Das Attentat des 21-jährigen saudischen Militärstudenten Mohammed Alshamrani am Naval Air Station Pensacola im Dezember, bei der drei Menschen getötet wurden, war ein Terrorakt, wie US-Generalstaatsanwalt William Barr bestätigt hat. Die Schießerei sei ein "Terrorakt" gewesen, der "von der dschihadistischen Ideologie motiviert" sei, sagte Barr am Montag auf einer Pressekonferenz gegenüber Reportern. Nach einer umfassenden Untersuchung senden die USA 21 saudische Militärstudenten in ihr Heimatland zurück.

USA, Gewalt, Tote, Saudi Arabien, Saudis, die nach Hause reisen dürfen - erinnert an einen Septembertag! TB

09:12 | br: Lübcke-Mord und NSU: Ein Name taucht immer wieder auf

Der Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke wirft weiterhin viele Fragen auf. Nun wurden neue Hinweise auf eine mögliche Verbindung zur NSU-Mordserie bekannt. Im Zentrum stehen alte NSU-Akten und ein Ex-Verfassungsschützer.

10.01.2020

12:02 | ET: Amri-U-Ausschuss: Staatsanwaltschaft prüft Aussagen

Im Bundestags-Untersuchungsausschuss zum Terroranschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin 2016 haben Polizisten widersprüchliche Aussagen gemacht. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft deswegen Vorermittlungen aufgenommen.

09.01.2020

18:05 | ET: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen möglicher Falschaussage im Amri-Ausschuss

Wegen widersprüchlicher Aussagen verschiedener Beamter vor dem Amri-Untersuchungsausschuss hat die Berliner Staatsanwaltschaft Vorermittlungen wegen Falschaussagen in die Wege geleitet.


09:14
 | euronews: 176 Tote bei Flugzeugabsturz in Iran, "keine Erkenntnisse" zu deutschen Opfern

Bei dem Flugzeugabsturz in Iran nahe Teheran sind alle 176 Menschen an Bord der ukrainischen Maschine ums Leben gekommen. Unter den Toten seien auch drei Deutsche, neben Iranern, Kanadiern, Ukrainern, Schweden und Briten wie ukrainische Behörden mitteilten.¨

Ganz bewußt in dieser Rubrik gebracht!
Flugzeuge brennen erst nach dem Aufprall und nur ganz selten und wenn, dann kleinflächig, in der Luft! Könnte ein Irrtum der iranischen Flugabwehr gewesen sein. Jedenfalls hat die Lufthansa derzeit ihr Teheran-Service eingestellt! TB

Der Musikant
...also...könnte eine verdeckte CIA-Aktion gewesen sein....speziell weil die Ukrajine ein fast Freundstaat der USA ist ...eine kleine "Stinger-Rakete" aus dem Osamabestand könnte das kurz und schmerzlos erledigen...um dem Iran wieder ein paar Minuspunk...

07.01.2020

19:50 | tweet: Monika Gruber erklärt uns den Fall Amri!

13:24 | lengsfeld: Antifa-Angriff auf die Leipziger Thomaskirche

Nach den linksterroristischen Ausschreitungen an Silvester war Leipzig-Connewitz in aller Munde und vor allem in den Schlagzeilen. Dabei ging nicht nur unter, dass es bundesweit Ausschreitungen mit Angriffen auf Polizei und Rettungskräfte gegeben hat, sondern dass auch die Thomaskirche in Leipzig das Ziel eines linksterroristischen Angriffs war. Dabei wurden 25 Kirchenfenster eingeschlagen. Pfarrerin Britta Taddiken vermutete zuerst einen geistig Verwirrten hinter diesem Vandalismus, der schon einmal im Dezember beim Scheiben-Einschmeißen erwischt worden war. Aber das scheint nicht die ganze Wahrheit zu sein.

06:26 | RT:   Al-Shabaab-Miliz tötet drei US-Amerikaner bei Angriff auf Militärbasis

Beim Angriff der Terrormiliz Al-Shabaab auf einen Militärstützpunkt in Kenia, der von einheimischen und US-Soldaten genutzt wird, wurden drei US-Amerikaner getötet, zwei wurden verletzt. Die Attacke erreignete sich am Sonntag in den frühen Morgenstunden. Angegriffen wurde der Flugplatz im Camp Simba, einem in der Manda-Bucht in Lamu County an der kenianischen Küste befindlichen Stützpunktet.

Das wichtigste Element beim Kampf gegen den Terror ist ..... das der Terror nie endet. TS

06.01.2020

08:29 | ET:  „Allah Akbar“: Polizist erschießt Messer-Angreifer in Gelsenkirchen

In Gelsenkirchen ist ein mit einem Messer bewaffneter Mann auf Polizeibeamte losgegangen und daraufhin erschossen worden. Wie ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur AFP sagte, attackierte der 37-jährige am Sonntag die Besatzung eines Streifenwagens, die neben ihrem Fahrzeug stand. Der Mann habe mit einem Gegenstand auf den Streifenwagen eingeschlagen und sei „mit einem erhobenen Gegenstand“ auf die Beamten losgegangen.

... immer diese über überbordende Polizeigewalt. TS

09:01 | M
Es spricht nicht gerade für ein hohes Maß an Intellekt, wenn ich mit dem Messer zur Schiesserei gehe.

04.01.2020

20:11 | MMNews: US-Konflikt mit Iran: BKA aktualisiert Gefährdungseinschätzung

Die Leseratte
Jetzt wird ganz offen angesprochen, dass die Ermordnung des iranischen Generals zu Anschlägen in Deutschland führen könne. Hier wird zwar vor allem auf die Gefahr für amerikanische und israelische/jüdische Einrichtungen hingewiesen, aber die Anwesenheit deutscher Soldaten in der Region dürfte dem Iran auch nicht entgangen sein. Auch das untertänige Verhalten beim Atomvertrag hat sicher keine Sympathien geweckt. Es könnte also auch zu Anschlägen gegen Deutsche kommen. Der Iran bzw. die Quds-Brigaden haben längst viele Länder infiltriert und könnten den Terror in die ganze Welt tragen. Europa mit seinen offenen Grenzen lädt geradezu dazu ein.

Zuerst die Ermordung des Generals begrüßen und dann die wahrscheinlichen Konsequenzen für deutsche Bürger fürchten.
Mit der Begrüßung der Ermordung nimmt man irgendwie ja auch die Gefährdung Deutscher billigend in Kauf oder? Widerlich! TB

03.01.2020

19:08 | ET: Frankreich: Mann attackiert mehrere Menschen wahllos mit Messer – Täter erschossen

Die Leseratte
Nicht, dass die Meldung an sich so wichtig wäre. Ich finde es nur interessant, dass messernde oder sonstwie bewaffnete Angreifer in Frankreich zuverlässig von der Polizei "neutralisiert" werden. Wenn ich den Text hier richtig verstehe, wurde der Mann auch erst im Nachbarort erschossen, also nicht mal direkt bei Ausführung der Tat. Dort herrscht immer noch ein inzwischen "legitimierter" Ausnahmezustand, d.h. die Polizei hat mehr Befugnisse und ist auch besser bewaffnet, deshalb kommt dort ein Angreifer sofort zu seinen Jungfrauen in den Himmel. Das erspart viel Geld, Zeit, Gerichtsverfahren, überfüllte Gefängnisse oder wie bei uns Nervenheilanstalten. Muss man nicht mögen, ist aber zumindest effizient.

22:23 | Leser-Kommentar
Ja richtig. Terroristen werden in Frankreich sofort zu ihren 78 Jungfrauen geschickt. Das war eine Erfahrung von Bataclan...
Das Militär vor Ort durfte damals nicht eingreifen. Waren kampferprobte Berufssoldaten. Die Gesetze ließen es nicht zu. Wären sofort in den Knast gewandert. Hatten damals keinerlei executive Rechte. War also alles nur Placebo.
Die Polizei bettelte um deren Waffen aber durften sie nicht bekommen
Die Rechtslage wurde sofort korrigiert und seitdem wird von seiten des Militär und der Polizei sofort geschossen und gestürmt. Also robustes Mandat.
Kleine Anekdote dazu. Am selben Tag der Korrektur hatte am Marseille Hauptbahnhof ein Messermann Allah....hasstenichtgesehen noch nicht ganz ausgesprochen da wurde er bereits von der Legion durchlöchert

01.01.2020

08:33 | jouwatch:  Von deutschen Steuergeldern „finanzierter“ Mord an 17-Jähriger? 50 Verhaftungen in Israel

Israelische Sicherheitskräfte haben 50 Terroristen verhaftet, die in Verbindung mit dem grausamen Mord an der 17-jährigen Rina Shnerb stehen. Etliche der Festgenommen stehen in Verbindung mit den deutschen Parteistiftungen der Grünen, Linken und SPD. Am Freitag, dem 23.8.2019 wanderten Rabbi Eitan Shnerb, seine 17-jährige Tochter Rina und sein 19-jähriger Sohn Dvir aus Lod von ihrem Auto zu den Quellen von Ein Buvin, einem beliebten Ausflugsziel zwischen Dolev und Ramallah in Samaria.

Beitragsleser:
Ich fand heute diesen Beitrag im Netz. die Verwendung dt. steuergelder ist beschämend!: