17.10.2021

17:10 | al.com: Mobile high school football shooting: Multiple victims injured, 1 critical after Ladd-Peebles Stadium gunfire

Mehrere Menschen wurden ins Krankenhaus eingeliefert, darunter einer mit einer lebensbedrohlichen Verletzung, nachdem im vierten Viertel eines Highschool-Footballspiels am Freitagabend im Ladd-Peebles-Stadion in Mobile Schüsse fielen, so die Polizei.

Der nächste Attentatsvorfall bei einem Football-Spiel in den USA... Ohne bespritzt zu sein, kommst nicht ins Stadion, aber mit der Bleisprize scheint es kein Problem zu geben!? OF

10:25 | tichy: Nach „Köpi“-Räumung: Linksextreme Szene will Berlin ins Chaos stürzen

Nachdem das alternative Wohnprojekt "Köpi" am Freitag geräumt wurde, schwört die linke Szene Rache. An etlichen Stellen in Berlin eskaliert die Gewalt - gegen die Polizei, aber vor allem auch gegen die ganz normale Bevölkerung.

Und wenn dann Berlin brennt (auf Grund der mangelnden Verhinderungswünsche von Politik und Polizei) werden dann die Medien wieder schreiben "Aktivisten haben ..." etc. etc.! TB

Kommentar des Einsenders
Sehr geehrte Antifa, habe meine E-Klasse versehentlich mit dem falschen Navigationssystem bestellt. Wo muss ich parken damit ihr ihn abfackelt? Zu eurer Motivation bringe ich noch AFD-Sticker an.

 

16.10.2021

07:35 | SPON:  Tödliche Messerattacke auf britischen Abgeordneten war laut Ermittlern Terrorakt

Die britischen Behörden stufen die tödliche Messerattacke auf den britischen Abgeordneten David Amess als Terrorakt ein. Erste Untersuchungen hätten »eine mögliche Motivation in Verbindung zu islamistischem Extremismus« ergeben. Der britische Tory-Abgeordnete David Amess ist nach ersten Ermittlungen der Polizei Opfer eines Terrorakts geworden. Die Anti-Terror-Einheit hatte die Ermittlungen bereits unmittelbar nach der Tat aufgenommen.

Es war natürlich ein Einzelfall .... sonst erwischt es immer die "armen Schweine" auf der Straße.  TS

14.10.2021

17:31 | netzpolitik: Leak: 4.000 Einträge in Facebooks geheimer Terror- und Gewaltliste

The Intercept hat Facebooks geheime Liste „Gefährliche Personen und Organisationen“ veröffentlicht. Auf ihr stehen mehr als 4.000 Organisationen und Einzelpersonen, die auf Facebook gesperrt sind. Wer sich positiv über sie äußert, muss damit rechnen, dass solche Postings gelöscht werden. Neben Terrororganisationen sieht Facebook auch manche Bands als gefährlich – sowie Firmen und Personen, die schon lange tot sind.
Facebook hat laut The Intercept die Herausgabe der Liste bislang abgelehnt, da die Veröffentlichung Mitarbeiter:innen des Unternehmens gefährden könnte. Zudem würde eine Veröffentlichung den gebannten Organisationen und Personen erlauben, die Sperre zu umgehen.
Die Liste ist in verschiedene Kategorien unterteilt, die nach einer ersten Sichtung folgendes enthalten:

Das CIA-Projekt gerät immer mehr unter Druck!? Terrorlisten werden nicht herausgegeben, dafür gibt's eine Sperre, wenn man sich kritisch über den "Klimawandel" äußert!? Zeit, dass diese Krake unter strengere Kontrolle kommt... OF

14:45 | oe24:  Ermittler: Pfeil-und-Bogen-Morde waren "Terrorakt"

Bei dem von einem Bogenschützen verübten Anschlag am Mittwochabend in Norwegen handelt es sich nach vorläufigen Erkenntnissen der Ermittler mutmaßlich um einen "Terrorakt". Der Angriff in Kongsberg habe in diesem "Stadium" der Ermittlungen "den Anschein eines Terrorakts", teilte der norwegische Geheimdienst PST Donnerstag mit. Ermittlungen zu den genaueren Hintergründen liefen jedoch derzeit noch. Die Bedrohungslage in Norwegen werde "nach wie vor als moderat eingeschätzt".

Amtsbekannt ... am Ende hört man immer eines ... Amtsbekannt. TS

16:04 | Monaco
die Bedrohungslage ist morderat.....Huch ! ein Freud´sche Verschreiber......

10:20 | vg.no: 37-åring siktet: Fem drept og to skadet i Kongsberg

Die Polizei hatte um 18.18 Uhr Kontakt zu dem Mann, verlor ihn danach aber wieder aus den Augen. Die Polizei geht davon aus, dass alle nach dieser Zeit getötet wurden.

Die Konversion zum Islam ist nunmehr bestätigt worden. Zudem hat der Verdächtige eine kriminelle Vergangenheit hinter sich, Besuchsverbot bei zwei nahen Verwandten, weil diese sich von ihm bedroht fühlten, und ist seit dem Jahrtausendwechsel, also quasi Zeit seines Lebens, arbeitslos. AÖ
Nachtrag: Die Polizei soll schon seit einiger Zeit über eine vermeintliche Radikalisierung des Täters besorgt gewesen sein. Die Opfer - 4 Frauen und 1 Mann - sollen zwischen 50 und 70 Jahre alt gewesen sein.

06:30 | ntv:  Verdächtiger ist 37-jähriger Däne

Mit Pfeil und Bogen bewaffnet zieht ein Mann am Mittwochabend durch die Kleinstadt Kongsberg in Norwegen und tötet fünf Menschen. Nach einer halben Stunde kann ihn die Polizei überwältigen. In der Nacht werden erste Details über den mutmaßlichen Täter bekannt.  Eine Gewalttat mit fünf Toten und zwei Verletzten hat in Norwegen Trauer und Fassungslosigkeit ausgelöst. Ein mit Pfeil und Bogen bewaffneter Mann hatte in der südnorwegischen Kleinstadt Kongsberg am Mittwochabend Menschen angegriffen. Der mutmaßliche Täter konnte gefasst werden. Bei ihm handele es sich um einen 37-jährigen Dänen, der in Kongsberg lebe, teilte die Polizei am frühen Morgen mit.

... ein dänischer Staatsbürger der zum Islam konvertiert ist.  Wurde aber noch nicht bestätigt.  Somit fällt dies unter die Kategorie ... nach dem fünften Einzelfall hatte ich den Bogen überspannt.  TS

30.09.2021

13:15 | Die Redaktion - Abgeschobener Clanführer

 

 

Diese nette Video wurde heute über b.com Telegram gepostet und ich nehme es gleich einmal als Anlass auf ein paar wichtige Dinge hinzuweisen.

Die Kriminalität, die importierte Kriminalität nimmt in Österreich, in Deutschland und in der Schweiz zu.  Nun droht dieser abgeschobene Clan-Kriminelle von der Abschiebung bedrohte Afghanen und sonstige "Flüchtlinge" aufzuhetzen um Straftaten an Beamte und deren Famile zu vollziehen.

Das ist nicht Kriminalität, dass ist ein klassisches Fallbeispiel für Terror ... und somit ist er nicht mehr als Straftäter zu sehen, sondern als Terrorist.

Anhand des Wiener Beispiels, kann man nun erkennen, wie diese Netzwerke funktionieren und niemand war sich dessen bewusst und wenn man es jedoch von Seiten der Behörden wusste, so gibt es keine Mitschuld, sondern eine Beitragstäterschaft.

Wer in Österreich, bei den Behörden hat dieses Attentat, diese Attentatsvorbereitung und vor allem die eindeutigen Hinweise .... verschlafen, verdrängt oder bewusst nicht beachtet?
siehe - Anschlag in Wien: Komplize des Terroristen offenbar identifiziert

Wenn eine ganze Familie die "Jungen" in den Dschihad schickt und die Basis ist Österreich, dann hat man ein Problem, den hier werden die "Familienmitglieder" irgendwann wieder zu ihrer Basis zurückkehren.  Die Aberkennung der österreichischen Staatsbürgerschaft kann nur der erste Schritt sein.

Somit, wer im Innenministerium, wer in den Geheimdiensten und wer in der Justiz hat hier die Gefahrenlage verschlafen?

Diese Mitarbeiter sind sofort zu entlassen und vor ein Gericht zu stellen.

Kommen wir noch zu einem Fall, der in Österreich schon wieder vergessen wurde, der Fall Leonie!

Wann wird der Afghane aus England in Österreich erwartet, was ist mit den bisherigen Erhebungen und wie ist der Status der Anklage?

Besonders ins Augenmerk sollten wir hier wieder einmal die Frau Minister Edtstadler nehmen, diese hatte in diversen Interview die Anstrengungen der Bundesregierung und auch ihre Anstrengungen betont, die Abschiebung voranzutreiben.  Nun Frau Minister, wie schaut es mit Ihren Anstrengungen aus?

Da hört man nichts mehr, was hört man von der Justizministerin, hinsichtlich der Auslieferung, wurde hier schon ein Rechtshilfeansuchen an die Briten gestellt und mit der Bitte diesem dringend nachzukommen, weil dieser Fall von öffentlichen Interesse ist?
TS

18:22 | Leser-Kommentar
Hadmut Danish hat den mal wieder treffend kommentiert: https://www.danisch.de/blog/2021/09/29/ist-der-nicht-suess/

19:30 | Silvercruiser zu TS grün
Hier möchte ich einmal an die "Alternativen" appelieren.....ihr müsst da auch einmal Flagge bekennen. Eure, von Furcht von Zensur durchseuchten Kommentare in Ehren, jedoch, wer von euch glaubt denn wirklich, damit irgendetwas zu bewirken im Gegensatz zum gegenständlichen "Raketenwissenschaftler" im Video?
Seid Ihr wirklich so naiv zu denken, dass mit Hinweisen auf "Kriminalität", "Aufhetzung" hier wem geholfen ist?^^ Ob der Frage, wer hier im Innenministerium oder in den Geheimdiensten geschlafen habe, weiß ich nicht mehr ob ich lachen oder weinen soll!? Gefahrenlage verschlafen??? Ich schätze den TS sehr (wie sie aus meinen wenigen Kommentaren im Archiv vielleicht herleiten können), jedoch hier wäre eine andere Gangart in der Kommentierung angesagt. 

Werter Silvercruiser! Furcht vor Zensur gibt es keine, aber bei aller "Dramatik" einer Situation noch verbales Feuer ins Öl zu gießen, schadet eher als es hilft!? Sachlich berechtigte und gerechtfertigte Fragen zu stellen in der Hoffung dass sie auch beim einen oder anderen ankommen mögen, scheint da schon angebracht... Die Verantwortlichen sind gefordert und sollten endlich ihrer Verantwortung nachkommen... Und wenn es so nicht geht, werden es hoffentlich die nächsten Wahlen bringen...!? OF

29.09.2021

17:00 | Welt:  Fridays for Future kündigt Aktionen „zivilen Ungehorsams“ an

Bereits im Oktober will Fridays for Future wieder auf die Straße gehen - mit rauerem Protest-Ton. „Wir werden nicht aufhören“, sagt Klima-Aktivistin Luisa Neubauer. Den Erfolg der Bewegung messe sie nicht am Grünen-Wahlergebnis. ach der Wahl ist vor der Wahl, heißt es für die Klima-Aktivisten. Ihren Protest wollen sie in den nächsten Wochen fortführen – ganz gleich, welche Farben die künftige Regierungskoalition hat.

Ist das verbrennen oder zerreißen von Schulheften eine Sachbeschädigung ... Ziviler Ungehorsam ... oder einfach ein weiterer Akt ver Umweltverschmutzung.  ... und jetzt im Ernst, was kommt jetzt von FFF ... und wo wird FFF enden ... in Bomben? So fängt es immer an.  TS

22.09.2021

17:12 | jf: Ermittler finden islamistisches Material bei verdächtigem Syrer

Ermittler haben bei dem 16 Jahre alten Syrer, der einen Anschlag auf die Synagoge im nordrhein-westfälischen Hagen geplant haben soll, islamistisches Propagandamaterial gefunden. Neben dem Chat mit einem mutmaßlichen Mitglied der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) handelt es sich dabei unter anderem um Darstellungen von Grausamkeiten, berichtete die Nachrichtenagentur dpa unter Berufung auf die Sicherheitsbehörden.

In der Berichterstattung über die Trielle - angeschaut habe ich mir keines davon, dazu war mir die Zeit zu schade - hatte man nicht den Eindruck, als wäre dem Thema Einwanderung, Integration und Antisemitismus viel Raum zugestanden worden. Und die Union wollte von sich aus diese Themen nicht offensiv ansprechen, wohl aus Sorge um einen Liebesentzug durch die links-liberalen Medien. AÖ

18:06 | Leser-Kommentar
Wundert mich, das im Material keine z.B. Hakenkreuze gefunden worden sind... https://de.wikipedia.org/wiki/Swastika#Andere Nach Protesten gegen die Aufnahme der Unicode-Swastiken in die Symbolschriftart Bookshelf Symbol 7 im Programm Microsoft Office entfernte Microsoft 2003 diese daraus, ebenso wie einen Davidstern. Dies löste wiederum Proteste aus, denn damit würden Hindus und Buddhisten benachteiligt und freie Meinungsäußerung durch autoritäre Eingriffe eingeschränkt.

08:55 | fz: Iranischer Kernphysiker wurde mit Killerroboter getötet

Mohsen Fakhrizadeh war vom iranischen Geheimdienst gewarnt worden, dass ein Anschlag auf ihn geplant sei. Doch der Nuklearwissenschaftler, Kernphysiker, Hochschullehrer und Angehöriger der Revolutionsgarden wollte nicht hören. Er hatte vor, seine Ferienwohnung mit seiner Frau an dem Tag selbstständig zu verlassen, um dann in sein Landhaus weiterzufahren. Das liegt ein wenig östlichen von Teheran und dort wollte er mit seiner Familie das Wochenende verbringen.

Einmal abgesehen von der Dramatik des Vorfalles:
Von der Ferienwohnung ins Landhaus....
Was verdienen iranische Kernphysiker so im Schnitt? TB

16:03 | Leser-Kommentar
Was es nicht alles gibt "Anders als eine Drohne erregt eine Killerroboter-Maschinenpistole aber nicht vorher bereits Aufmerksamkeit am Himmel und kann überall angebracht werden." Was es nicht alles gibt "Killerroboter-Maschinenpistole" Wenn man Bild des PKW betrachtet, war diese aber nicht auf Dauerfeuer gestellt. Zudem stellt sich die Frage, ist der Wagen gefahren, oder erfolgte es bei stehenden PKW.

Dann haben wir noch den Zeitunterschied, vom Auslösepunkt bis das Funksignal bei "Roboter" ankommt der dann schiesst. Auf der Frontscheibe sieht man 2 Einslöcher auf Fahrerseite. (Spekulation da keine Großaufnahme ist) Ansonsten auf Bild, keine anderen sichtbaren Einschusslöcher. Auch scheint der Wagen nicht von Straße abgekommen zu sein, oder sich überschlagen zu haben.

Dann zur Maschinenpistole, auf die Lauflänge gesehen, bzw. Genauigkeit, wären 100 m Entferung schon anspruchsvoll. "Maschinenpistolen (MP oder MPi) sind vollautomatische Handfeuerwaffen zum Verschießen von Pistolenmunition. Maschinenpistolen werden zum Bekämpfen von Zielen in geringer Entfernung benutzt."

Pistolenmunition ist nicht ideal um "Deckungen" zu durchschlagen, bei einem solchen Vorhaben. Zudem kann man die MP nicht überall anbringen, in dem Fall, da die Frontscheibe durchschlagen worden ist, grenzt sich das massiv ein usw. Deshalb hege ich die Spekulation, das war kein Roboter, sondern was im allgemeinen Sprachgebrauch mit Scharfschütze bzw. Sniper umschrieben wird. Zwei Einschusslöcher auf höhe der Autositz-Kopfstütze. Zwei deshalb um "100%" sicher zu gehen.

Nagut, Roboter hört sich natürlich viel interessanter an. Der Roboter braucht Energie, also Batterien, Servomotoren, Kamera, aufwendiges Zielsystem, mit KI welches den Faherkopf immer im Fadenkreuz hält usw. Die Frontscheibe ist hier sicherlich ein Unsicherheitsfaktor, wie steht die Sonne usw. sind wir bei Nachtfaltern angekommen ?

20.09.2021

10:37 | Tweet "Terroranschlag an einer Uni in Russland"

Berichte über eine weitere Schießerei an einer Schule in Russland, dieses Mal an der Staatlichen Universität Perm. Russischen Agenturen zufolge gibt es Verletzte.

Ergänzung des Einsenders
Universität Perm: 8 Tote - 16 Verletzte
https://publish.twitter.com/?query=https%3A%2F%2Ftwitter.com%2FMike_Eckel%2Fstatus%2F1439848750172811264&widget=Tweet
https://publish.twitter.com/?query=https%3A%2F%2Ftwitter.com%2Fsashakots%2Fstatus%2F1439847637579075588&widget=Tweet


08:55
 | ntv:  IS verübt Anschläge auf Taliban-Kämpfer

Dschalalabad gilt als Hochburg des IS in Afghanistan. Am Wochenende detonieren in der Stadt vier Bomben der Terrormiliz. Auch in Syrien schlagen die Islamisten zu.  
Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat mehrere Anschläge auf Taliban-Kämpfer in der afghanischen Stadt Dschalalabad für sich reklamiert. Insgesamt seien am Wochenende vier Bombenanschläge durch Kämpfer des afghanischen Ablegers der Miliz verübt worden, erklärte das IS-Propaganda-Sprachrohr Amaq am Sonntagabend. Bei den Anschlägen waren mindestens zwei Menschen getötet und mehrere weitere verletzt worden.

... und was jetzt?  Rufen die Taliban die Amis zur Hilfe und die Deutschen fahren gleich aus Gewohnheit mit?  TS

16.09.2021

12:04 | welt.de: „Bestand die Gefahr eines Anschlags“ – Mehrere Festnahmen nach Polizeieinsatz an Synagoge

Nach dem großen Polizeieinsatz an der Synagoge in Hagen hat es mehrere Festnahmen gegeben. Zuvor hieß es, ein 16-jähriger Syrer solle eine Sprengstoffattacke vorbereitet haben. Der Hinweis kam von einem ausländischen Geheimdienst.

Ausländischer Geheimdienst warnt die deutschen Behörden vor einem möglichnen Anschlag eines - vermutlich sogar mehrerer - ausländischer Täter aus vermutlich kulturfremden Motiven. Deutschland ist nur mehr die Außenfassade eines Potemkinschen Dorfes, wen wundert's, wenn "Wir schaffen das" bedeutet, dass die eigenen Geheimdienste parlamentarische Parteien und "Querdenker" zu beobachten hat, und der Behördenleiter mit einer dreisten Lüge aus dem Amt gejagt wird. AÖ

09:14 | exxpress:  Emanuel Macron bestätigt: IS-Anführer von Sahara-Ableger tot

Der Anführer der Jihadistenmiliz “Islamischer Staat in der größeren Sahara” (ISGS) ist tot! Wie Emanuel Macron am Donnerstag via Twitter mitteilte, haben französische Streitkräfte Adnan Abu Walid al-Sahrawi “neutralisiert.” Dem ISGS werden die meisten Anschläge in der Region zwischen Mali, dem Niger und Burkina Faso zugeschrieben.
siehe auch:  Kramp-Karrenbauer stellt Bundeswehr-Einsatz in Mali in Frage

Frankreich hat die Leiche des Anführers nicht in guter Tradition von einem Flugzeugträger geschmissen ... sie haben wahrscheinlich ein Loch im Sand hinterlassen und wer die Wüste kennt, der wird erkennen, dieses Loch wird sich sehr sehr schnell schließen.
Was nun den Einsatz ingesamt betrifft .... ein afghanisches Schicksal ist absehbar, man kann halt nicht mit einem Gewehr in der Fresse ... Demokratie schreien. TS

15.09.2021

18:03 | anti-spiegel: In Russland wird berichtet, der Afghanistankrieg sei schon vor 9/11 geplant und vorbereitet worden

In russischen staatlichen Medien ist ein Experte zu Wort gekommen, der sagt, dass die USA den Krieg gegen Afghanistan bereits vor 9/11 geplant und vorbereitet haben müssen und dass die Taliban den USA eine gemeinsame Untersuchung von 9/11 inklusive der Auslieferung Bin Ladens angeboten haben.

Die Leseratte
Die Taliban hatten nach 9/11 den Anschlag auf die Türme verurteilt, den USA angeboten, eine gemeinsame Untersuchungskommission einzurichten. Sie sagten, sie seien selbst von dem Anschlag überrascht worden und hätten nichts gewusst. Aber bereits am 07. Oktober waren die Amerikaner voll in Afghanistan im Einsatz - und hatten auch bereits den Kontakt zu den Mudschaheddin der Nordallianz hergestellt. Es ist organisatorisch und logistisch unwahrscheinlich, dass sie das nicht schon vor den Anschlägen vorbereitet hatten!
(Man denke nur mal daran, wie lange sie Jahr gebraucht haben, um ihre Soldaten und das Material für das diesjährige Manöver im Schwarzen Meer zu verlegen!).

13.09.2021

06:56 | FAZ:  Gibt das Scheitern in Afghanistan dem globalen Dschihad Auftrieb?

Seit zwanzig Jahren gibt es einen Krieg gegen den Terror. Wie groß ist die Gefahr heute, wo Islamisten den Machtwechsel in Afghanistan als Blaupause für ihre Ambitionen bejubeln? Zur Symbolik kam die Aktualität: Als wäre der zwanzigste Jahrestag des 11. Septembers nicht ohnehin ein Grund zur Freude für Islamisten und Amerika-Hasser, hat das dramatische Scheitern in Afghanistan das Triumphgefühl noch einmal erhöht.

Nicht gleich und nicht sofort, zuerst müssen die Taliban einmal die eroberten Gebiet unter Kontrolle bringen. Doch im Laufe der Zeit und mit chinesischer Hilfe wird man schon eine Strategie finden, die Europäer und Amerikaner ein bisschen ins schwitzen zu bringen.  TS

10:14 | Leser-Kommentar
Seit zwanzig Jahren gibt es einen Krieg gegen den Terror. Wie groß ist die Gefahr heute, wo Islamisten den Machtwechsel in Afghanistan als Blaupause für ihre Ambitionen bejubeln?
Nach wie vor hat sich der Westen mit dem Islam auf ein "Blinde-Kuh-Spiel" eingelassen und sich die Augen verbinden lassen, - im Vertrauen darauf, dass der Gegenpart ebenfalls blind sein sollte. Doch dieser beobachtet alles ganz genau. Der Westen will nicht sehen, was abläuft.
In der Kronen-Zeitung vom Samstag, 11. September 2021 wird Ex-Kanzler Schüssel interviewt und meint auf die Frage: "War es sinnvoll, 20 Jahre in Afghanistan zu bleiben?":
Schüssel: "Hinterher ist man immer am weisesten. Man hätte andere Optionen entwickeln können. Aber das ist vergossene Milch. Wir müssen nachdenken , macht es Sinn, einen Staat ganz woanders nach unseren Prinzipien aufzubauen? Gleiche Chancen für alle, soll, kann man das von außen einer ganz anderen Kultur quasi aufdrängen? Der Glaube daran ist nun nachhaltig erschüttert."
Solche Sorgen hat man sich im Islam nie gemacht. Die blutrünstige Eroberung und gewaltsame Zwangsbekehrung à la: "Wir sind Borg!" war dort immer Programm. Ganz Nordafrika war mal christlich, die Türkei war mal christlich, - der Islam hat dort überall seinen "Gottesstaat" nach seinen Prinzipien aufgebaut, - ohne mit der Wimper zu zucken. Wenn der Westen nicht bald aufwacht, wird er sich in das islamische Weltreich eingliedern, - und das auch noch freiwillig, - die anderen Völker haben wenigstens für ihre Freiheit gekämpft. Wer nicht kämpft, der hat schon verloren.

11:16 | Leser-Kommentar
Trockene Frage werter Leser, wer oder was soll kämpfen ?! Und mit welchem Werkzeug Teddybären ? Manche haben es hier besser. Die haben Teppiche, hier ist ist ab und zu das Werkzeug eingewickelt, das nicht mal in Sand, Schnee, oder Schlamm versagt. Dann haben wir noch das Generationenproblem. Denn wie soll das klappen, wenn es um kämpfen geht, da oft anzunehmen ist, wenn man unter Beschuss liegt, wird ein liegender Stuhlkreis gebildet und zunächst diskutiert, ob ethisch, gendermäßig, und der Vielfalt wegen usw., angebracht wäre, vielleicht zurückzuschießen ? Oder ist nicht der beste Weg, erst mal einen Untersuchungauschuss zu bestimmen ? Dann muss das Ganze noch zertifiziert werden. Die Gegenseite macht sich das einfacher, sagt der Himmel ist uns gewogen und wir machen das ,weil wir es können...?

08.09.2021

16:47 | uncut: Warum hassen Journalisten die Wahrheit über 9/11?

Am zwanzigsten Jahrestag des 11. September scheint es keine Gegenstimmen geben zu dürfen. Selbst der Filmregisseur Spike Lee sah sich aufgrund des Medienechos gezwungen, die halbe Stunde, die den Skeptikern der offiziellen Version des Ereignisses gewidmet war, aus seiner Dokumentar-Miniserie herauszuschneiden. Auf diese Weise wurden die Bürger vor „einem Sumpf von abscheulich gefährlichen Ideen“ bewahrt. ...Der NIST-Bericht wurde von den „Architects and Engineers for 9-11 Truth“ [Architekten und Ingenieure für die Wahrheit über den 11. September, Anm. d. Übersetzers], der wichtigsten Gruppe, die alternative Theorien über den Anschlag vertritt, heftig kritisiert. ...

"Sie hätten nie gedacht, dass Leute, die die Anschläge vom 11. September mit ihrer JVC-Handycam gefilmt haben, es Jahre später in den sozialen Medien posten würden. Es gab nie irgendwelche Flugzeuge. (fazG/TG)" Vor 20 Jahren wurde die Welt von der schlimmsten aller Seuchen in Beschlag genommen - der LÜGE! Für diejenigen, die damals ihren "Aufwachmoment" hatten, waren diese letzten 20 Jahre ein Graus mitansehen zu müssen, was diese Lüge (Bush: Wer nicht für uns ist, ist unser Freind) sich bis in die kleinsten Zellen westlicher und östlicher Gesellschaften gefressen hatte. Bleibt zu hoffen, dass in naher Zukunft denen Gerechtigkeit widerfährt, die am meisten unter dieser Seuche zu leiden hatten (inbes. auch das amerikanische Volk)!? OF

14:00 | exxpress:   Sechs Jahre nach Bataclan: Paris startet mit Aufarbeitung der Terrornacht

Rund um den Jahrestag des 11.September startet in Paris der Mammutprozess zur Aufarbeitung der verheerendsten Terroranschläge in der Geschichte Frankreichs: Fast sechs Jahre nachdem in Bataclan 130 Menschen Islamisten zum Opfer fielen, sollen endlich offene Fragen geklärt werden. Aber: Wird der einzige noch lebende Attentäter von 2015 sein Schweigen brechen?

Der einzig lebende Attentäter war ein Betriebsunfall der französischen Polizei.  TS

05.09.2021

17:13 | ntv: Islamistisches Motiv? Mann rammt Frau in Berlin Messer in den Hals

Ein 29-Jähriger sticht einer Landschaftsgärtnerin auf offener Straße mehrmals mit einem Messer in den Hals - ebenso einem Mann, der dem Opfer helfen will. Der offenbar psychisch kranke Täter störte sich mutmaßlich daran, dass die Frau arbeitete. Ermittler prüfen nun auch ein islamistisches Motiv.

Werte Presse! Über das Psychogramm eines Menschen, der anderen ein Messer in den Hals rammt, könnte man in Fachkreisen sicher trefflich streiten...!? Aber über ein Kulturverständnis, indem dies Frauen geschieht, weil sie einer Arbeit nachgehen, da gibt's wohl nichts mehr zu diskutieren...! Also gut möglich, dass auc andere seiner Kameraden das ähnlich sehen...!? Danke, aber nicht bei uns. OF

03.09.2021

15:14 | Welt:  Nach dem Rechtsterror schlägt der Islamismus zu

Ein von der Polizei überwachter Islamist hat in Neuseeland sechs Menschen zum Teil schwer verletzt. Der Angriff soll von der Terrorgruppe Islamischer Staat inspiriert gewesen sein. Beamte erschossen den Attentäter – der zuvor einer Haftstrafe entgangen war.
Neuseeland befindet sich wegen des Ausbruchs der Delta-Variante ohnehin schon im Ausnahmezustand. Nun wurde der Inselstaat am Freitagnachmittag (Ortszeit) von einer Terrorattacke erschüttert.

Motiviert, inspiriert ... solche Worte bei einem Terroranschlag?
Was finden die Medien am Abschlachten von Menschen "inspiriert" oder "motiviert"?  TS

31.08.2021

06:55 | rt:  "Die Amerikaner eröffneten das Feuer" – Augenzeugen des Anschlags am Flughafen Kabul berichten RT

Nach den Anschlägen auf dem Kabuler Flughafen gibt es Berichte, denen zufolge US-Soldaten für den Tod afghanischer Opfer verantwortlich sein sollen. RT-Reporter Murad Gazdiev sprach mit Verletzten im Krankenhaus von Kabul. Die Berichte über Anschläge in Afghanistans Hauptstadt Kabul hören nicht auf. Am Donnerstag vergangener Woche starben bei einem Anschlag der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) am Flughafen Kabul mindestens 96 Menschen, 150 wurden verletzt.

Immer draufhalten, das Motto der Amis.  TS

30.08.2021

07:29 | FAZ:  Mehrere Raketen auf Flughafen in Kabul abgefeuert

In der Nähe des afghanischen Hauptstadtflughafens steigt wieder Rauch auf. Augenzeugen hatten zuvor von einem Raketenangriff berichtet. Die Hintergründe sind noch unklar. Einen Tag nach einem amerikanischen Drohnenangriff auf ein mit Sprengstoff beladenes Auto sind am Montagmorgen Raketen auf den Flughafen in Kabul abgefeuert worden. Mitarbeiter der Nachrichtenagentur AFP berichteten über das Geräusch von Geschossen über der Stadt. In der Nähe des Flughafens stieg Rauch auf.

29.08.2021 - 08:21 .... ein bisschen dauert es bis die Bedienungsanleitung durchgelesen wurde ... aber es kommt von den Bergen rund um Kabul.  TS

09:46 | Leser Kommentar  
Werter TS, was mich immer verwundert, müssen es denn unbedingt Raketen sein ? Rein fiktiv, man könnte doch auch einem Geschütz schießen. 
Würde hier ein Raketenabwehrsystem nützlich sein ?

Zu den Geschützen ... darf ich auf  Điện Biên Phủ hinweisen, rd. 80.000 Soldaten haben in Einzelteile zerlegt Geschütze auf Dschungepfaden auf die Rückseite der Berge gebracht und Kasematten in die Berge geschlagen um so im indirekten Feuer die Stellung der Franzosen im Tal zu beschießen.  Somit fehlen uns ... Dschungel, Pfade und 80.000 Việt Minh
Raketen .. brauchen nur eine Zielvorrichtung und wenig technische Ausstattung für den Abschuss.  TS

10:30 | Leser von 0946  
Mag ja sein werter TS. Doch wir sprechen ja von Terror, wie die Rubrik beweisst. Um z.B. ein Geschütz auf die Rückseite eines Berges zu bringen, oder auch davor, braucht man keine 80 Tsd. Soldaten. Das Geschütz kann auch zerlegt sein, dazu braucht man auch keine 80 Tsd. Mann. Toyota o.ä. bzw. Esel gibt es auch. Es bleibt die Frage, Raketen haben sie, Sprengstoff um PKWs überdurchschnittlich zu füllen, dazu Personal, das sich selber in die Luft sprengt. Doch haben sie Geschütze ? Oder ist die Gebrauchsanweisung dafür verloren gegangen ?!

Überdenken Sie noch einmal das Konzept und die Taktik von Terror ... stationäre Angriffsvarianten kommen eigentlich weniger vor.  TS

11:00 | Leser von 0946  
Auch das mag sein werter TS. Doch ein Geschütz kann wieder zerlegen, oder im ganzen abtransportieren wenn es auf einer Laffette sitzt. Oder man lässt es einfach zurück. Die PKW, jagen sie auch nicht Luft. Ok, es gibt noch eine Unbekannte, haben die T. das Personal, um so eine Sache betreiben zu können. Wenn man voraussetzt sie hätten sowas. Ich meine ja nur, da ich These pflege gegen Granaten hilft keine Raketenabwehr ?

Ich darf auf die neuesten Innovationen aus Südkorea hinweisen .... Südkoreas Militär entwickelt eigenes Abwehrsystem gegen Langstreckenartillerie
Wenn Sie hingegen auf einen Mörserangriff spekulieren, wäre da noch die ständige Luftaufklärung zu bedenken ... und hier sind die Amis durch das ständige Training auf 100% und die Reaktionszeit ... ist nur ein Klick am Pult.  TS

13:50 | Leser von 0946   
Gut werter TS, ich geb mich geschlagen. Zumindest wurden die Abschuss-Vorricfhtungen und dem Esel oder dem Pick-Up nicht rechtzeitig durch die Luffaufklärung entdeckt. Also nix mit Klick am Pult. Stinger scheinen sie nicht zu haben. Nur mal so nebenbei angemerkt. https://de.wikipedia.org/wiki/FIM-92_Stinger  
Wahrscheinlich weil diese so unhandlich sind ?

Lieber Leser, weil das IFF der Stinger die eigenen Maschinen erkennt.  siehe auch - Freund-Feind-Erkennung
... und was das Erkennen des Esels betrifft oder des Pick-Up ... das werden sie uns nicht auf die Nase binden.  TS

18:05 | Leser-Kommentar
Sicherlich ein Argument, doch ich denke, hier fehlt wohl etwas Willen. Denn sonst gäbe es keine Hacker usw. Oder anders, wenn man etwas einschalten kann, kann man es auch ausschalten oder umgehen. Ok, vielleicht haben sie nicht die Mittel dazu, doch das erinnert mich eher an Märchen aus 1.000 und einer Nacht. Doch, lieber TS, ich fantasiere, die Stinger ist unknackbar ? Oder gehts eher um Money, Money, Money und Deal ? ;-) Wo wir wieder bei Toyota sind und "Nichts ist unmöglich"...

29.08.2021

16:56 | TS: Explosion nahe Flughafen Kabul

In Afghanistans Hauptstadt Kabul hat es eine Explosion gegeben. Nach Angaben des örtlichen Polizeichefs handelte es sich um einen Raketenangriff, ein Kind sei getötet worden. Agenturberichten zufolge gab es einen US-Vergeltungsschlag.
Ein Wohnviertel in der afghanischen Hauptstadt Kabul ist offenbar von einer Rakete getroffen worden. Was genau geschehen ist, ist noch unklar. Die Nachrichtenagentur AP meldete, nach Angaben des örtlichen Polizeichefs sei bei einem Raketenangriff ein Kind getötet worden. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Angriff. Nach Informationen der Agentur Reuters gab es einen US-Vergeltungsschlag. Ziel des Angriffs in Kabul seien mutmaßliche Mitglieder der Extremisten der IS-K gewesen.

Wie bestellt, so bekommen! Die Verbündeten von der Front müssen für ihr Geld schließilch auch etwas leisten!? Material zum Stress-machen gibt's jetzt ja auch zur Genüge... OF

08:21 | SPON:  Biden warnt vor weiterem Anschlag in Kabul »in den nächsten 24 bis 36 Stunden«

Nach dem verheerenden Anschlag auf den Kabuler Flughafen erwartet US-Präsident Biden eine weitere Attacke. Er kündigt neue Vergeltungsschläge gegen den mutmaßlich verantwortlichen IS-Ableger an. Kurz vor dem Ende des US-Einsatzes in Afghanistan bleibt die Lage angespannt. US-Präsident Joe Biden hat vor einem weiteren Anschlag in Kabul gewarnt. »Unsere Kommandeure haben mich darüber informiert, dass ein Angriff in den nächsten 24 bis 36 Stunden sehr wahrscheinlich ist«

... die Kommandeure und US-Geheimdienste haben die Bühne für einen weiteren Einsatz in Afghanistan aufbereitet. Vielleicht kommt ja was mit einer Drohne ... woher haben die den die Drohnen?  Oder kommt was von den Bergen rund um Kabul ... TS

28.08.2021

13:25 | RND:  US-Regierungskreise: Attentäter hatte ungewöhnlich viel Sprengstoff dabei

Der Selbstmordattentäter vom Kabuler Flughafen hat nach Angaben von US-Regierungskreisen ungewöhnlich viel Sprengstoff bei sich getragen. Dadurch hatte die Explosion noch verheerendere Auswirkungen. Bei der Detonation außerhalb des Flugplatzes waren US-Soldaten getötet worden, die sich innerhalb des Geländes befanden.

Barbarossa
Was für eine Meldung "trug ungewöhnlich viel Sprengstoff bei sich".
Wird bestimmt so sein, denn in meinem Attentäterhandbuch steht "nicht mehr als 3kg Sprengstoff mitnehmen, zur Vermeidung eines Bandscheibenschadens nach dem Selbstmordanschlag". Gut, es ist ein deutsches Handbuch.
Was ist denn ungewöhnlich viel? 264 kg? Wiegen die den vorher und nachher? War der Krater zu groß?
Vielleicht war es kein Draufgänger sondern einer der auf Nummer sicher geht.
Manchmal mag ich die Medien ...

27.08.2021

06:45 | Welt:  13 US-Soldaten bei Selbstmordanschlägen getötet – IS reklamiert Tat für sich

Bei den Explosionen vor dem Flughafen von Kabul sind zahlreiche Menschen ums Leben gekommen, darunter sollen mindestens 13 US-Soldaten und 60 Afghanen sein. Selbstmordattentäter und weitere Kämpfer des IS hätten die Angriffe durchgeführt.
Bei den Anschlägen am Flughafen der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens 13 US-Soldaten getötet und 18 weitere verletzt worden. Das sagte ein Sprecher des Pentagons. Zuvor war von zwölf toten Soldaten und mindestens 15 Verletzten die Rede gewesen.

Im Mai und bei schönen Wetter haben die Franzosen evakuiert ... und Deutschland?
Das Leben eines Afghanen ist gleichwertig mit dem Leben eines Soldaten, aber dieser Terroranschlag war nur der Beginn einer Serie und nun zeigt sich 20 Jahre Friedensmission und plötzlich sind alle Terrororganisationen vor Ort und wollen ans Werk gehen. 20 Jahre "Friedensmission" und Verteidigung von Werten, haben die schlimmeren Terroristen erzeugt als jene die es vor 20 Jahren in Afghanistan gegeben hat.
... übrigens, hätte man die Taliban 20 Jahre in Ruhe gelassen, hätte sich eine moderate und für diese Region gemäßigte Regierung etabliert,  aber das nur so zum Nachdenken.  TS

26.08.2021

18:51 | SNA:  Mehr als 40 Tote, mehr als 100 Verletzte bei Explosionen in Kabul - Quelle

Bei Explosionen in der afghanischen Hauptstadt Kabul am Donnerstag sind nach Angaben einer Quelle im Gesundheitsministerium mehr als 40 Menschen getötet worden. Mehr als 100 Menschen wurden verletzt.
Die radikal-islamischen Taliban erklärten früher am Abend, dass mindestens 52 Menschen bei dem Anschlag am Kabuler Flughafen verletzt worden seien.

Es ist zu befürchten, dass noch weitere Anschläge folgen werden, bis die NATO und Amis abgezogen sind.  TS

17:30 | FoxNews:  Live Ticker 

Selbstmordanschlag vor dem Flughafen von Kabul verletzt mindestens 3 US-Marines Stunden nach Warnungen
Bei einem Selbstmordanschlag vor dem Abbey Gate auf dem Flughafen von Kabul in Afghanistan wurden am Donnerstag mindestens drei US-Marines verletzt, bestätigten US-Beamte.
Ein US-Beamter gab an, dass der Angriff ein Feuergefecht am Abbey Gate auslöste, wo letzte Nacht 5.000 Afghanen und möglicherweise einige Amerikaner Zugang zum Flughafen suchten.
Die Bombardierung erfolgt Stunden, nachdem das Außenministerium die Amerikaner vor den Toren des Flughafens von Kabul gewarnt hatte, wegen der zunehmenden terroristischen Bedrohung „sofort abzureisen“.

siehe auch:  SkyNews:  BREAKING: Explosion outside Kabul airport following warnings of terror threat

Wir dürfen nicht vergessen, es gab die Ankündigung und Bedrohungsmeldung, es gibt die Deadline für den 31.08. und das hoffnungslose Versagen der Biden-Admin.
Es dürft in Afganistan derzeit sehr leicht sein, einen "Tali-Bomber" aufzutreiben, dies trotz der zurückgelassenen Waffen, die einen effektiveren Anschlag ermöglicht hätten.
Warum hat man als "Terrorist" nur mit einer Selbstmord-Variante zugeschlagen?  Das sind die kleinen Geheimnisse, doch Fakt ist, dies schafft eine völlig neue Bedrohungslage, nicht für die Amerikaner, sondern für die Taliban, den drei verletzte Marines, geben den Amis die Möglichkeit mit einem größeren Kontingent in Afganistan zuzuschlagen.
Vergessen wir auch nicht die Franzosen, die eine Evakuierungsaktion durchgeführt haben, schnell, hart und ohne "Eigenverluste" jedoch in einem "feindlich" einzustufenden Gebiet.
Die nächsten Stunden werden zeigen wie Amerika reagiert, doch eines kann man jetzt schon ableiten, für den Sohn "des Löwen" wird es eine umfangreiche Unterstützung durch die Amis geben ... und der Schuh bleibt in der Tür.  TS

19:10 | Leser-Kommentar
Wenn Geheimdienste vor Anschlägen warnen, wissen die bereits wer diese verüben wird und zwar weil sie selbst den Befehl geben. Insbesondere die britischen Verbrecher sind dafür wohlbekannt.

17:22 | Bild:  Terroristen sprengen sich in die Luft

Es war befürchtet worden – zuletzt wurden die Warnungen vor Terror am Flughafen Kabul immer eindringlicher. Nun hat es dort zwei Explosionen gegeben!
Zwei Selbstmordattentäter haben sich am und in der Nähe des Abbey-Gate, im Südosten des Flughafen-Geländes, in die Luft gesprengt.
Der Sprecher des US-Verteidigungsministeriums, John Kirby, bestätigt die Anschläge auf Twitter. Und er schreibt von einem „komplexen Angriff“.

... und schon bin ich Online.  1433 Angekündigt und 1722 eingetreten.  TS

14:33 | FoxNews:  Kabul airport may see 'imminent attack,' perhaps in 'hours,' British official warns

Die Möglichkeit eines "drohenden Angriffs", vielleicht innerhalb von "Stunden", drohte am Donnerstag nach Angaben eines britischen Beamten über dem Flughafen von Kabul.
James Heappey, britischer Streitkräfteminister, sagte der BBC am Donnerstag, es gebe „sehr, sehr glaubwürdige Berichte über einen bevorstehenden Angriff“, der möglicherweise auf den Flughafen in Afghanistan abzielte, wo sich in den letzten zwei Wochen Zehntausende Menschen in Hoffnung versammelt haben das Land zu verlassen.

Wann ist in Amerika die Hauptsendezeit für das Fernsehen ... okay, dann geh ich wieder online.  TS

16:05 | Monaco
ich kenne einen Außenminister, der, wenn es so käme, wieder völlig überrascht sein wird......

16:10 | Leser-Kommentar
Die Meldung über den bevorstehenden Kabul Airport Angriff und den Schwur zum Klimaschutz kann nur eins bedeuten.. : Die Talibi*innen machen Baugrund frei und gründen mit Toyota eine Public-private-Partnership samt Fließbandfertigung für Elektro Pickup Trucks.
Arbeitstitel "dsch-E-had".

24.08.2021

13:40 | Focus:  "Verfärbungen der Extremitäten": Mutmaßlicher Giftanschlag an Uni Darmstadt

Mehrere Menschen trinken an der TU Darmstadt etwas - dann verfärben sich ihre Extremitäten und sie fühlen sich unwohl. Ermittler finden einen verdächtigen Stoff. Nach ersten Ermittlungen der Polizei sind die Betroffenen vermutlich Opfer eines Giftanschlags geworden. Nach den Vergiftungserscheinungen bei mindestens sieben Menschen an der Technischen Universität Darmstadt spricht die Uni von einem mutmaßlichen Giftanschlag. "Wir sind erschüttert angesichts der offensichtlichen Straftat, die sich an unserer Universität ereignet hat"

16:33 | Der Bondaffe
Beinahe wie bei "Asterix bei den Olympischen Spielen". Da haben sich die Zungen der Läufer auch blau gefärbt, weil diese vom angemischten Zaubertrank verbotenerweise etwas getrunken haben. So hat man Doping schon damals aufklären können.

"Gift ist der Mittel der Könige" und daher wundert mich das hier nicht. Ein Giftanschlag. Ich meine es war der Film "Alarmstufe Rot" mit Steven Seagal, in dem der böse Terrorist ausgerechnet der Aushilfskoch war. Und so ist es wohl wie bei "Asterix und Kleopatra", daß unsere Politiker (und nicht nur die) bald Vorkoster brauchen werden. Wenn da einer Böser, z.B. in der Kantine des Bayerischen Landtags oder des Bayerischen Rundfunks, ein "Mittelchen ins Süppchen" gibt, dann geht's los. Im leichtesten Fall nur eine Diarrhoe, also Scheißerei. Im schlimmsten Fall: Covid (na ja, wer's glaubt). Obwohl man schon ein schönes Fleischerl, also ein schönes Rindersteak (soll ein Renner in den BMW-Kantinen sein) mit einem Spritzerl biontechnisieren könnte. Merkt eh keiner, heutzutage kriegen die Tiere so viele Spritzen und Aufbaustoffe, da ist es eh schon egal.

Und erst das Catering. Und die vielen Buffets. Die Veranstaltungen mit Gala-Dinern. Man sehe sich nur die Wampen und Bäuche manch bayerischer Spitzenpolitiker an. Woher kommts? Von "Essen to go", "Essen auf Rädern" oder vom "lieferandigen Bestellservice" kaum zu reden. Da bleibt nur noch der Gang zum "Schachtelwirt", dem amerikanischen Spezialitätenrestaurant "Zur goldenen Krone". Aber so ein BigDings ist nichts für die Wampe, die könnte man aber sportlicherweise tiefer legen lassen. Wenn der Maßschneider weiß, wie das geht. Und gesund ist das Zeug sowieso nicht.

Und so dürfte es nur eine Frage der Zeit sein: Sicherheitsüberprüfungen beim Personal in Kantinen, also in Betrieben, die viele Menschen wie Arbeiter und Angstellte mit "Essen in Massen" versorgen, wären angebracht. Sonst kommt irgendein Aushilfskoch auf eine blöde Idee. Das gilt natürlich im Besonderen für die exklusiven Chefkantinen.

20.08.2021

13:10 | krone: Islamist*innen

Islamist*innen ist der gegenderte Ausdruck für Islamisten. Gendern heißt bekanntlich „diskriminierungsfrei“ sprechen. Die Genderei bedeutet für jene, die den Nonsens erfunden haben und ergo an ihn glauben, Höflichkeit den Frauen gegenüber. Man ist stolz darauf.

Fehlt nur noch NazINNEN und VergewaltigerINNEN! TB

19.08.2021

20:50 | rt:  Washington DC - Mann behauptet, Sprengsätze im gesamten US-Kapitol platziert zu haben

Ein US-Amerikaner verhandelt derzeit mit der Polizei in Washington DC. Er behauptet, dass er einen Sprengsatz in seinem Fahrzeug hat und dass er weitere Sprengsätze in der ganzen Stadt platziert hat. Er verlangt, direkt mit dem Präsidenten der Vereinigten Staaten, Joe Biden, zu sprechen.

Wir bleiben dran.  TS

20:52 | lt. FoxNews .. hat der Mann aufgegeben. TS

06:55 | SPON:  Dutzende Menschen bei Anschlag in Burkina Faso getötet

Extremisten haben in Burkina Faso mindestens 47 Menschen umgebracht, darunter zahlreiche Zivilisten. In dem westafrikanischen Land kommt es immer wieder zu Attacken islamistischer Terrorgruppen. Bei einem Terroranschlag im westafrikanischen Burkina Faso sind mindestens 47 Menschen ums Leben gekommen. Dabei soll es sich sowohl um Zivilisten als auch um Sicherheitskräfte und Anhänger einer regierungstreuen Miliz handeln.

China wird sich freuen. TS

18.08.2021

13:50 | Krone:  Neuer Taliban-Führer war Insasse in Guantanamo

Unter jenen Terroristen-Anführern der Taliban, die nach der Eroberung der afghanischen Hauptstadt im Präsidentenpalast ihren Sieg feierten, befand sich auch ein ehemaliger Häftling des US-Gefangenenlagers Guantanamo auf Kuba. Sechs Jahre verbrachte Gholam Ruhani in der berüchtigten Strafanstalt, ehe er 2007 freigelassen wurde. Während seiner Zeit in Haft drohte er einmal einem Aufseher: „Wir werden euch draußen kriegen“, wie in seinem Gefängnis-Akt steht.

Die Entlassungspolitik der Amerikaner ist schon etwas eigenartig.  ... und Zufälle gibt es natürlich nicht.  TS

06:45 | Exxpress:    Verurteilter Terrorist aus Syrien erhält neuerlich Asyl

Ein nach Österreich geflohener Syrer, der wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung verurteilt wurde, ging erfolgreich gegen die Aberkennung seines Asylstatus in Berufung. Es ist der weitere Fall eines verurteilten Terroristen, der aus Österreich nicht abgeschoben werden kann.

Wo sind den jetzt unsere "Bemühungsminister" Edtstadler und Nehammer, die sich ja dauernd in Brüssel bemühen?
Vorschlag, solange die Glanzstücke der österreichischen Innenpolitik mit ihren Bemühungen nicht weiter kommen, bekommt der "Terrorist" einfach ein kleines Zimmer in der Wohnung der Minister.  Viel Spass dann noch.  TS 


09:56 | Leser-Kommentar zum grünen TS-Kommentar von gestern

Geschätzter TS, Alice Schwarzer und "schwarze Witwe" in einer Abhandlung unter zu bringen, find ich genial. "Paßt wie Faust auf's Auge" oder " Ar... auf Eimer"... Da nehm ich zweiteres... Genial

17.08.2021

13:46 | kath.net:  Alice Schwarzer zu Afghanistan: „Jetzt nur Frauen als Flüchtlinge in Deutschland aufnehmen!“

Feministin: „Afghanische Terroristen werden sehr bald auch bei uns sein... Ein Grund mehr, jetzt nur Frauen und Kinder aus Afghanistan aufzunehmen! Die Afghaninnen... sind in höchster Not.“
 „Alle, die nicht auf den Knien liegen, Frauen wie Männer, werden jetzt ihr Leben oder zumindest ihre Freiheit verlieren. Als erstes aber werden die Frauen und Mädchen aus der Öffentlichkeit verjagt; von den Schulen und Universitäten, aus den Büros und von der Straße. Aus Kabul ist zu hören, dass die Burkas ausverkauft sind.“ Das schreibt die Feministin Alice Schwarzer, Gründerin und Herausgeberin der Frauenzeitschrift „Emma“, in einem „Emma“-Kommentar zur Machtübernahme der Taliban in Afghanistan.

EINSPRUCH!  Die Terroristen, die Gotteskrieger und die Schlapfenträger ... die Anti-Feministen und Frauenunterdrücker aus den arabischen Ländern schlüfen nicht aus einem Ei. Wenn man die kulturbedingte Dauerbebrütung der "islamischen" Mamas ansieht .. wie sie auf die kleinen Alis draufsitzen und wie diese von der Mami verwöhnt werden, kann man mit Fug und Recht in den Raum stellen, diese Mamakinder bekommen mit der Muttermilch schon dieses Weltbild aufgedrückt.
Ich stelle auch den Ausdruck "schwarze Witwen" in den Raum ... und so mancher Terrorkundige wird sich an die Terroranschläge in Russland erinnern.
Diese Weltbild wird auch von den Frauen geprägt und daher ... bleibt in Eurem Kulturkreis und verändert von dort aus Eure Gesellschaft.  Mamakrieger mit Badeschlapfen.  TS

16.08.2021

19:01 | zerohedge: Meanwhile In Iraq... Islamic State Attacks Kirkuk Oil Field

Ein Angriff mit einem Sprengsatz auf ein Ölfeld in der nordirakischen Region Kirkuk wurde Kämpfern des Islamischen Staates zugeschrieben, wie eine ungenannte Quelle gegenüber der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu sagte.

Die aktuellen Brandherde scheinen sich offenbar auszudehnen!? Wenngleich ein bißchen zu schnell...OF

07:26 | exxpress:   Akute Terrorgefahr: Taliban erbeuteten 16 „Blackhawks“ und US-Drohnen

Nicht nur die Hauptstadt Kabul, sondern nun auch modernste Waffensysteme. Die Taliban haben ganz Afghanistan in der Hand. Viele Beobachter gehen nach den jüngsten Beutezügen der Islamisten Miliz sogar davon aus, dass diese mittlerweile besser bewaffnet sind, als so mancher Nato-Staat.

Für das österreichische Heer wäre diese Ausstattung ... wie Weihnachten und Ostern zusammen.  Die Deutschen haben sowas, nur bei den Taliban funktioniert es noch ... bei den Germanen nicht.
Nur die Geschichte mit den Drohnen verstehe ich so nicht ... sollten die nicht für die Aufklärung sein und wenn sie so für die Aufklärung sind, warum ....  waren dann die Schlapfen-Krieger so schnell in Kabul?  TS

08:58 | Leser-Kommentar
Das ist ja ganz zufällig wie im Irak vor einigen Jahren. Da wurde der Islamisten Staat auch so ähnlich ausgerüstet. Ein Lager der US Armee mit allem was man so braucht fiel unzerstört in die Hände der Gotteskrieger.
Und immer wieder, ohne Toyota kein Djihad.

Nichts ist unmöglich - mit Toyota! TB

09:44 | Monaco
dieses Sciherheitsgefühl, das Heimelige.....bestimmt gibts bald ein neues Magazin ´schöner wohnen, mit Drohnen´......

13.08.2021

06:57 | ntv:  Sechs Menschen in Plymouth erschossen

In der englischen Küstenstadt Plymouth fallen am Abend Schüsse. Sechs Menschen werden tödlich verletzt, unter ihnen soll auch ein Kind sein. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar, um einen Terrorakt soll es sich nicht handeln.  Bei einer Gewalttat in der südenglischen Stadt Plymouth sind nach Angaben der Polizei sechs Menschen ums Leben gekommen. Nach Medienberichten wurde zudem eine nicht näher genannte Zahl von Menschen verletzt.

10:44 | Leser-Kommentar
Als ob das was neues wäre. Ich meine ja nur, die Filmbranche in USA lebt gut damit. Der Pate, Clans, Straßenbanden, Rauschgift, Drogen-Reiche, Kartelle, usw und so fort. Früher war noch ein gewisser Kodex vorhanden. Den gibts schon lange nicht mehr. Die vier Reiter aus der Bibel, reiten schon beträchtliche Zeit, doch man will immer noch nicht sehen ?

09.08.2021

19:39 | uz: Lösegeld-Forderung: Kriminelle Hacker haben italienisches Impfbuchungsportal gekapert

Die breitflächig ausgerollten Impfbuchungsportale in Italien stehen jetzt anscheinend im Visier krimineller Hacker. Gestern, Sonntag, war eine Hackergruppe in das behördliche IT-System der mittelitalienischen Region Latinum eingedrungen. Zur Region Latinum gehört unter anderem auch die italienische Hauptstadt Rom.

Dazu passend: uncut: Weltweite explodieren die Zahlen von gefälschten Impfausweisen, da das Leben der ungeimpfte immer mehr eingeschränkt wird

Es führt sich täglich immer mehr ad absurdum! Wer will da noch wirklich seriöse Daten erwarten können, wenn gehackt, gefälscht oder geschummelt wird!? Einfach weg mit dem ganzen Blödsinn, sonst entsteht nur noch mehr Chaos am Ende, als es eh schon ist!? OF

14:45 | RT:  Frankreich: Katholischer Priester ermordet

Im französischen Département Vendée ist ein katholischer Priester ermordet worden. Der mutmaßliche Täter soll sich der Polizei gestellt haben. Er soll bereits 2020 die Kathedrale von Nantes in Brand gesetzt haben. Frankreichs Innenminister will sich auf den Weg dorthin machen.

Macron hat sich doch so bemüht .... Gesetz gegen radikalen Islam bringt Macron in Bedrängnis
A
ber was soll man machen ... wenn ein Kirchenbrandstifter ... einfach wieder laufen lässt. ....oder so wie in Wien, als man Afghanen einfach nicht abgeschoben hat ....  TS

04.08.2021

18:04 | ET: Verheerende Waldbrände in der Türkei: Militante Kurden bekennen sich zu Brandstiftung

Die Gruppierung „Kinder des Feuers“, die angeblich mit der in der Türkei verbotenen PKK (Arbeiterpartei Kurdistans) zusammenarbeitet, hat sich zu den Waldbränden in dem Land am Bosporus bekannt. Die Gruppe habe eine „Feuerrebellion“ gegen die türkische Regierung ausgerufen, heißt es in deren Bekennerschreiben.

Die Leseratte
Diese Meldung ist einfach unglaublich! Angeblich hat eine Jugendorganisation der PKK die vielen Brände überall in der Türkei gelegt! Das kann man doch nicht mit Verzweiflung erklären, dass ist doch blanker Hass! Nicht nur gegen die türkische Regierung, sondern gegen das ganze türkische Volk! Was versprechen die sich davon? Das erzeugt doch nur weiteren Hass auf der anderen Seite!

13:55 | sna:  Afghanische Regierung ließ Tausende Taliban-Kämpfer auf US-Druck frei – WSJ

Die afghanische Regierung hat im vergangenen Jahr laut der Zeitung „The Wall Street Journal“ auf Druck der USA 5000 Taliban*-Gefangene freigelassen, darunter den Kommandanten, der jetzt den Angriff der militant-islamistischen Organisation auf Laschkargah, die Hauptstadt der Provinz Helmand im Süden des Landes, anführt.

Sowas nennt man Grundsteinlegung .... Grundstein für künftige Einsätze.  TS

03.08.2021

16:18 | sna: Afghanische Regierung spricht von Bereitschaft zu Frieden mit Taliban und nennt Bedingungen dafür

Die afghanische Regierung ist nach der Erfüllung einer Reihe von Bedingungen bereit, Verhandlungen über den Frieden mit Anhängern der Taliban*-Bewegung zu führen. Dies erklärte der Außenminister Afghanistans, Mohammad Hanif Atmar, gegenüber der russischen Zeitung „Iswestija“.

Die Kleine Rebellin
Ein guter Vorstoß der Regierung, nur sind die Taliban zum Teilen bereit?

18:02 | Leser-Kommentar
Nachdem die afghanischen Regierungstruppen zur Zeit eher das Hasenpanier ergreifen und die Taliban den Konflikt zu bestimmen scheinen haöte ich das eher für einen ‚netten Versuch‘. Kann die Regierung den offensichtlich überlegenen Taliban noch Bedingungen für einen Beginn von Friedensverhandlungen vorschreiben?

26.07.2021

19:20 | Die Leseratte: Opferfitness

In Frankfurt hat die Polizei einen Messerstecher angeschossen, nachdem der einen 65-jährigen Mann angegriffen hatte, der sich mit Tränengas gewehrt und die Flucht ergriffen hatte. Es gibt ein kurzes Video im Text. Man sieht darin einen Mann, der vor dem Schwarzen wegläuft und sich angesichts der Polizisten mit gezogener Waffe neben dem Auto auf den Boden wirft und wegrollt. Sollte das der 65-jährige sein ist der jedenfalls ziemlich fit.

https://www.journalistenwatch.com/2021/07/26/black-knives-matter-2/

Es soll auch noch fitte in diesem Alter und darüber geben!? Doch diese Zustände sind nimmer feierlich... OF

19:00 | sna: Hochwasseranlage in Grimma (Sachsen) massiv beschädigt - Oberbürgermeister spricht von „Terrorismus“

Die Hochwasserschutzanlage in Grimma im Landkreis Leipzig ist von unbekannten Tätern schwer beschädigt worden. Die Stadt verdächtigt dahinter „auswärtige Feiernde“.

Die Leseratte
Kann man wohl so nennen: In Grimma in Sachsen hat man nach dem Elbehochwasser (wo die Stadt abgesoffen ist) eine Hochwassersperranlagen gebaut, offenbar ein Fluttor, dass bei Hochwasser geschlossen werden kann und die Stadt vor einer erneuten Überflutung bewahren soll. Diese Einrichtung wurde jetzt schwer beschädigt, Eisenteile seien verbogen worden, das Tor ließe sich nicht schließen. Man verdächtigt "auswärtige Feiernde". Aha. Party- und Eventszene?

14:15 | Exxpress:  London: Christliche Aktivistin mit 'Charlie Hebdo'-Shirt niedergestochen

Im sogenannten “Speakers Corner”, einem Bereich des Londoner Hyde Parks, in dem regelmäßig öffentliche Reden, Debatten und Diskussionen unter freiem Himmel geführt werden, wurde am Sonntag die christliche Aktivistin Hatun Tash von einem schwarz gekleideten Mann mit einem Messer attackiert. Bei der Veranstaltung trug sie ein T-Shirt mit der Aufschrift “Charlie Hebdo – L’amour est plus fort que la haine” ( Dt. Charlie Hebdo – Die Liebe ist stärker als der Hass)

Natürlich wurde Sie wegen dem Shirt niedergestochen ... nicht wegen Ihrem Glauben, den die Religion des Friedens ... lässt niemand ins Messer laufen.  TS

24.07.2021

18:55 | pp: Enthauptung in bayerischem Obdachlosenheim: Polizei verschweigt den Tathergang!

Die Bluttat ist bereits am vergangenen Montag geschehen. Da es aber einmal mehr nicht ins Bild des barmherzigen zu Deutschland gehörenden Islam und integrationswilliger Asylbewerber passt, sprach die Polizei zunächst nur von einem Gewaltverbrechen. „Ein 52-jähriger Mann“ sei „tot in einer Obdachlosenunterkunft in Regen aufgefunden“ worden. „Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen. Er wurde in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert“.

Klarer Selbstmord!
Aber kein Suizid des armen Teufels, sondern des Freistaates - wenn solche Taten nicht mehr kommuniziert werden, hat man sich (dem Freistaat) bereits aufgegeben! TB

Kommentar des Einsenders
Kopf mit Messer abgetrennt, das klappt in Schland nur legitim,wenn die Scharia bei Erreichen eines angemessenen Bevölkerungsanteil neben dem Strafrecht zugelassen wird

22.07.2021

17:57 | sna: Attentatsversuch auf Staatspräsident in Madagaskar vereitelt

Die Sicherheitsbehörden von Madagaskar haben einen Anschlag auf den Staatspräsidenten Andry Rajoelina vereitelt. Das melden am Donnerstag internationale Nachrichtenagenturen unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft der Republik. Demnach konnten die Sicherheitskräfte den Mordversuch am Staatschef verhindern und in diesem Zusammenhang „Ausländer und Bewohner von Madagaskar“ festnehmen.

Die nächste "Figur", die offensichtlich nicht ins Spiel passt, da der Herr auch immer wieder mit kritischen Äußerungen zur aktuellen "Gesundsheitskrise" aufgefallen war!? OF

21.07.2021

09:20 | gmx: Messerstecher von Würzburg womöglich schuldunfähig

Der Messerstecher von Würzburg war bei seiner Attacke auf Passanten nach bisheriger psychiatrischer Einschätzung womöglich schuldunfähig. Ob religiöse Überzeugungen des Flüchtlings aus Somalia bei der Tat am 25. Juni eine Rolle gespielt haben, sei noch unklar, teilten das Bayerische Landeskriminalamt und die Generalstaatsanwaltschaft München am Dienstag mit. Drogen oder Alkohol hatte der Mann laut toxikologischem Gutachten nicht zu sich genommen.

Goldstücke sind von Natur aus schuldunffähig und damit auch haftunfähig!
Wär' ich sein Richter, ich würde ihn zu 3 Jahren "Wohnen mit Claudia Roth" verdonnen. Die hat a Freud mit dem Goldstück und er die gerechte Strafe.
Danach ist er wirklich verrückt und will freiwillig ins Gefängnis oder glei gaunz ham! TB

06:51 | kath.net:  Dutzende Brandanschläge auf Kanadas katholische Kirchen

In Kanada wütet eine Serie von Brandstiftungen an katholischen Kirchen: dieses Monat wurden an einem Tag in einer einzigen Stadt, Calgary, zehn Kirchen verwüstet, letztes Monat hatten Brandstifter und Vandalen dutzende kanadische Kirchen niedergebrannt oder zerstört. Hintergrund ist die kürzlich erfolgte Entdeckung hunderter anonymer Gräber in der Nähe (vor allem) katholischer Schulen, in die die kanadische Regierung Kinder aus indigenen Familien über 100 Jahre lang bis Ende der 1990er-Jahre schickte.

Ursache und Wirkung.  TS

16:51 | Monaco
Auge um Auge, Zahn um Zahn.....´wia da Herr, so´s G´scherr´.......

17.07.2021

19:35 | SPON:  US-Botschaftspersonal in Wien meldet verdächtige Erkrankungen

Schwindel, Kopfweh – die Symptome sind bekannt, die Ursache noch immer nicht: Die US-Regierung untersucht erneut unerklärliche Krankheitsfälle ihres Botschaftspersonals. Diesmal geht es um die Vertretung in Wien.

Die CIA ... ermittelt ... den Heurigen.  TS

20:22 | Leser Kommentar
Naja, vielleicht haben sie, wegen Klima, Frostschutz getrunken ?

16.07.2021

07:03 | SPON:  Vier Leibwächter von Haitis ermordetem Präsidenten festgenommen

Alle Personenschützer hatten die tödliche Attacke auf den haitianischen Präsidenten Jovenel Moïse unverletzt überstanden – das machte sie verdächtig. Jetzt gab es mehrere Festnahmen. Inzwischen ist ein ganzes Netzwerk an Verdächtigen, mutmaßlichen Drahtziehern und möglichen Mittätern des Mordanschlags auf den haitianischen Präsidenten Jovenel Moïse im Fokus der Ermittler. Darunter befinden sich auch dessen Personenschützer, nun wurden vier Mitglieder von dessen Leibgarde festgenommen.

Warten wir noch eine Woche ... dann war die Hälfte der Bevölkerung auch dabei.  TS

15.07.2021

14:25 | Focus:  Bericht: Star-Reporter Peter de Vries nach Attentat gestorben

Ein Attentat, das die Niederlande erschütterte: Der Star-Reporter Peter de Vries wird nach einem Fernsehauftritt in Amsterdam mit Schüssen niedergestreckt. Eine Woche später ist de Vries jetzt seinen Verletzungen erlegen. Die Spur führt zum meistgesuchten Verbrecher des Landes.

13.07.2021

19:15 | Die Leseratte: Farbrevolution

Was für ein Zufall! Jetzt wird es klar! In Kuba findet gerade eine "Farbrevolution" statt! Kuba hat es gewagt, ein Angebot von Covax abzulehnen, denn es war mit einem Wirtschaftsabkommen verbunden, dessen Bedingungen die heimische Wirtschaft abgelehnt hat. Sie haben infolge ihren eigenen Impfstoff entwickelt. Da man der WHO verwehrt hat, sich in das heimische Gesundheitsmanagement einzumischen, muss Kuba also eine "freundlichere" Regierung bekommen.

https://uncutnews.ch/die-gegenreaktion-der-who-in-kuba-wird-nach-der-ablehnung-des-covax-fonds-eine-farbrevolution-aktiviert/

Immer dasselbe Spiel. Mischt wahrscheinlich auch die VAXAttec von Gates mit, Google-Comp., AZ, gemeinnützige Organisationen, usw., die die Gunst der Stunde nutzen wollen...!? Und eine neue Regierung gibt's gleich mit dazu... OF

19:57 | Der Ketzer
Also auch eine Vax Flag? Cuba Vax Flag, nach Haiti Vax Flag… Impfstofflieferungen als Wink mit dem Impfpfahl?… und wer den nicht versteht, bekommt einen Stoß ins Jenseits oder eine Farbrevolution geschenkt, die einen aus dem Präsidentensessel direkt ins Gefängnis oder ins Exil katapultiert?

18:57 | Die Leseratte: Kontrollverluste

Alle diese Meldungen hier passen ins Bild. In vielen Ländern der Erde gab und gibt es Unruhen, Proteste, Bürgerkriege. Alles Zufall? Die Zerstörung der Welt, wie wir sie kennen? Erste Versicherungen bieten bereits Policen gegen Unruhen an. Was erstaunt, ist der teilweise nichtig erscheinende Anlass, was ein Hinweis darauf ist, dass da schon länger etwas unter der Oberfläche brodelt. Viele der Proteste scheinen von außen instrumentalisiert, geschürt von "Interessenten".

Ich denke dabei z.B. an Weißrussland, das destabilisiert werden sollte, ein Land mitten in Europa! Aber auch in Schweden oder Frankreich hat der Staat längst die Kontrolle verloren über gewisse Gruppierungen, da könnte ebenfalls ganz schnell etwas explodieren (z.B. bei einer Versorgungskrise, einem Stromausfall etc.). Auch in Georgien bekämpfen sich derzeit verschiedene Gruppen auf der Straße, ausgelöst ausgerechnet durch LGBT-Kundgebungen. Kürzlich gab es in Nordirland Proteste wegen der brexitbedingten Verzögerungen bei der Lebensmittelversorgung. Anfang des Jahres gab es Krawalle in Spanien (wegen der Inhaftierung eines Rappers) und den Niederlanden (wegen Corona).

Die USA werden durch die BLM-Bewegung destabilisiert, da gab es bereits bürgerkriegsähnliche Zustände. Die Proteste in Russland wegen Nawalny sind nach dessen Inhaftierung eingeschlafen. Myanmar kommt nach dem Militärputsch nicht mehr zur Ruhe, in Südamerika gab es u.a. im Rahmen der Corona-Maßnahmen in mehreren Ländern Proteste, vor allem in Kolumbien halten die noch an, in Israel gab es kürzlich sogar einen echten Krieg. Kuba und Südafrika wurden bereits erwähnt, das restliche Afrika ist aber auch kein Friedenshort, wenn man z.B. an Eritrea oder Mali denkt.

19:35 | Leser-Kommentar
Werte Leserratte, wollen Sie damit sagen, wir sollten uns versichern gegen Unruhen ? Unter sich sich in Position bringen versteh ich was anderes. Was wollen Sie damit ausdrücken, die Welt geht in eine Art Krieg ? Was kann ich dagegen machen, ausser mich in Position bringen. Und was nutzt mir die These, das was intrumentalsiert wird ? Geht in Deutschland die Welt unter, ja irgendwie schon, man hat noch die Freiheit über Nichitigkeiten zu reden, sich über Baerbock aufzuregen, usw. usw. Wir schauen nach Aussen und merken trocken an, irgendwie geht die Welt unter. Hauptsache ist jedoch das mein Gartenzwerg im Garten noch steht.

Und wenn es dicke kommt, hilft mir der Staat. Herrgottnochmal ich habe jetzt wirklich den Eindruck, das die meisten wirklichlich noch denken, sie sitzen im Kino und sind nicht im Film. Hach, wir sind im Tollhaua der Welt, doch mich, uns wird es nicht erwischen, wir haben doch den Staat und die beste Kanzerin aller Zeiten ? Wollen Sie damit ausdrücken, das was auf uns zukommt, wird schrecklich ? Ja es wird schrecklich, doch was was sollen wir machen, ausser für uns, die es sehen, das beste daraus zu machen ?

Wie lange reden wir schon darüber ? Erkennen wir nüchtern an, das dieser Kelch nicht an uns verbei geht. Feststellungen helfen uns inzwischen nur noch sekundär, wichtig ist das persönliche agieren in seinem Unfeld, doch das sollte inzwischen gut überlegt sein. Denn ich halbe leider Eindruck eine Wandlung kommt erst, wenn wenn der Mangel in Deutschland merkbar wird. Und wir haben im Moment noch keinen Mangel. So können wir, nur mehr oder minder zusehen. Denn solange das Mssenbewusstsein nicht umschwenkt, ist es halt einfach gelebte Realität. Und woher weiss ich das, aus Erfahrungen der letzten 20 Jahre.

20:07 | Die Leseratte zu 19.35
Und was wollen SIE mit ihrem Traktat sagen? Etwas mehr Distanz in der Sicht täte manchem hier gut, sich nicht jeden Schuh pesönlich anziehen, sich nicht sofort betroffen fühlen, nicht ständig gleich in Panik zu verfallen, weil die Meldungen negativ sind. Ich habe mit meiner (unvollständigen) Aufzählung darauf hinweisen wollen, dass diese Welt unruhiger wird, dass sich Unzufriedenheit breit macht auch in besser situierten Ländern, dass "die Einschläge näher kommen" und ich das im gesamten Kontext nicht mehr als zufällig ansehen kann.

Über weitere Anzeichen diskutieren wir auch jeden Tag, damit meine ich die wirtschaftliche Entwicklung, den Zusammenbruch der Logistik und damit der Lieferketten, die Rohstoffverknappung, die steigenden Preise (vor allem auch für Nahrungsmittel!), die Vervielfachung des Hungers in der Welt, die merkwürdige Häufung von "Unfällen" (Bränden, Explosionen etc.) in wichtigen Produktionsstätten, Hackerangriffe auf Infrastruktur, die Seuche natürlich inkl. der Impfungen. Wir sind bereits mitten drin im "Krieg", wenn Sie mich fragen. Ein asymmetrischer Krieg, der auf vielen verschiedenen Kanälen geführt wird - und zwar gegen uns, we the people. Ich konstatiere das nur, denn nur dann kann ich mich "vorbereiten" im Rahmen meiner Möglichkeiten, und das vor allem auch mental. Ihrer tägliche Beschwörung des "Massenbewusstseins" kann ich nichts abgewinnen.

18:16 | tichyseinblick: Kuba am Ende – Das Land des Zuckerrohrs kann sich nicht mehr mit Zucker versorgen

Am vergangenen Wochenende haben Tausende Kubaner in allen großen Städten des Landes demonstriert. Sie sind es leid, zu hungern. Sie sind die täglichen Stromausfälle leid und dass sie keine Medikamente mehr kaufen können.

Die Leseratte
Hier werden die Lebensverhältnisse auf Kuba etwas näher beschrieben und warum es dort Proteste gegen die Regierung gibt. Hintergrund sind zum einen Corona, was den Tourismus einbrechen ließ, zum anderen Beschränkungen der USA, sodass Exilkubaner kein Geld mehr an ihre Familien auf Kuba schicken können, was zu einem Rückgang von 80 % geführt hat. Beides zusammen lässt die Devisen des Landes zusammenschmelzen, sodass keine Lebensmittel mehr importiert werden können. Kuba konnte sich noch sie selbst ernähren und muss 70 % seiner Lebensmittel importieren. Gleichzeitig hat die Inflation kräftig angezogen. Folge: Die Kubaner hungern! Wie man sieht, ist Hunger immer ein zuverlässiger Auslöser von Protesten. Ironie am Rande: Es gibt keine Zucker auf der Zuckerrohrinsel! Dieser wird fast komplett exportiert, damit wenigstens etwas an Devisen reinkommt. Die große Integrationsfigur Fidel Castro ist tot, die Nachfolger werden ausgehungert. Mal sehen, wie das weitergeht - die USA reißen bereits das Maul auf, Russland warnt vor Einmischung. Große Geldtransfers gibt es seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion von dort aber nicht mehr.

09:48 | report24: Präsidentenmord in Haiti: Mainstream verschweigt Corona-kritische Haltung

Am 7. Juli ermordeten Söldner aus Kolumbien und den USA den amtierenden haitianischen Präsidenten Jovenel Moïse. Dieser wäre laut internationalen Medien in seinem Land sehr unbeliebt gewesen – doch kann man den großen Nachrichtenagenturen der Hof- und Systemmedien trauen? Was in der Berichterstattung völlig untergeht ist Moïses ablehnende Haltung was Corona-Maßnahmen, Corona-Tests und vor allem auch Corona-Impfungen betrifft. Man könnte sagen, Haiti spielte nicht mit. Erinnerungen an die verstorbenen afrikanischen Präsidenten werden wach.

Schon seit mehrern Monaten frage ich mich, ob die massnahmen- und impfgeilen Poliiker alle erpreßt sind? Ich glaube, dass das "ob" mittlerweile mit ja beantwortet werden kann, bleibt nur mehr die Frage "wer" genau erpresst die? Eine vollständige Aufklärung der Vorgänge in Haiti könnte diesbezüglich für Klahrheit und in weiterer Folge für eine Exculpierung unserer Politiker sorgen. TB

Der Ketzer
Impf Flags analog zu False Flags? Um ein Land zum impfen zu drehen, das nicht genug oder gar nicht impft? Die Heilige Impf Allianz des Großkapitals wird wohl alles dafür tun, dass alle Länder bei ihrem planetaren Impfprogramm mitmachen (müssen), damit eine spätere Vergleichsmöglichkeit entfällt. Man denke nur an den Umsatzverlust, wenn Millionen Impfdosen und das Folgegeschäft wegfallen. Es darf nicht sein, dass Haiti Bürger länger leben als jene Geimpften in anderen Ländern nach Drangsalierung mit den Impfdosen. Am Ende käme nämlich raus, was die Impfung wirklich mit der Bevölkerung macht. Man kann auch gespannt sein, ob auch in Singapur ein Personalwechsel bevorsteht, nachdem dort C zu G wird. Also die Corona-Pandemie als normale Grippephase behandelt werden soll. Bei den Impfaschisten höre ich schon das How Dare You Grummeln und frage mich, wen sie klammheimlich vorbeischicken, um das Problem wie üblich zu erledigen.

10:29 | Leser-Kommentar
Der ermordete Präsident Haitis hat die WHO daran gehindert, den Impfstoff in sein Land zu bringen. Er wurde am 7. Juli ermordet.
Am 9. Juli, zwei Tage später, kündigt Bidens Pressesprecher an, dass nächste Woche Impfstoffe in Haiti eintreffen würden. So schnell kann's gehen.

11:54 | Leser-Kommentar
zum Kommentar von Hr. TB auf Terror und Attentate, 09.48 Uhr, sei angemerkt, dass diese Erkenntnis auch in meinen Überlegungen seit "einiger" Zeit durchaus gereift ist;)
Insofern liegt Hr. Grosz (siehe Bachheimer-Interview) bewusst oder unbewusst falsch, wenn er sagt, es könne keine Verschwörungen geben, denn sobald drei sich vereinen würden (von ihm als sogenannte "Hutträger" bezeichnet), würde es irgendwie nach außen dringen (müssen). Hr. Grosz (und anderen) ist scheinbar das Prinzip: "Need to know" nicht geläufig, was jetzt aber kein Vorwurf sein soll. Der "Normalo" weiß eben nicht, wie man gewisse Infrastrukturen aufbaut bzw. modelliert. Zugeben muss ich jedoch, dass Hr. Grosz richtig liegt, wenn er angibt, man solle eine gewisse Grundverblödung der (vorgezeigten) Eliten nicht unterschätzen.
Zurück zum Kommentar von Hr. TB: Wie wollen Sie diese Umstände und Sachverhalte den ganzen Verschwörungsleugner beibringen? Mit einem schönen Gruß verbleibe ich, Ihr Silvercruiser.

18:07 | Die Leseratte
Und das hier ist das Ergebnis des Attentats auf Haitis Präsidenten Moise: Das Land versinkt vollends in Chaos und Anarchie! Mindestens 30 bewaffnete Banden terrorisieren die Bevölkerung, bekämpfen sich gegenseitig, werden sogar von Politikern finanziert! Mit Haiti wurde seit dem Erdbeben übel mitgespielt. Es gab seinerzeit Milliarden für den Wiederaufbau, die in einem von Bill Clinton geleiteten Fonds gelandet sind. Aufgebaut wurde fast nichts, wo das Geld geblieben ist weiß wahrscheinlich nur Bill, dafür gab es jede Menge Skandale, z.B. um Kinder, die per Flugzeug in die USA gebracht werden sollten, oder um "Hilfstruppen", die massenhaft Frauen und Mädchen vergewaltigt und die Cholera eingeschleppt hatten. https://www.welt.de/politik/ausland/article232469247/Haiti-Kriminelle-Banden-uebernehmen-nach-Praesidentenmord-Kontrolle.html

11.07.2021

11:12 | Leser-Kommentar zum Ketzer von gestern

Werter Ketzer, wenn Sie schon ihren Nicknamen ändern wollen. Sind für mich kein Otto, sondern Kassandra ! Hört sich zudem bedeutungsvoller an. Ausserdem, das steht Ihnen und uns, inzwischen sogar offfiziell zu, können wir wenn wir wollen, jederzeit unser Geschlecht ändern. Das ist so richtig multi. Sie können sogar z.B. heute Otto sein, morgen Panikotto, übermörgen Ketzer und zudem haben sie ja noch einen eigenen Namen. Welch eine Vielfältigkeit ?! Doch vergessen Sie nicht, rein subjektiv sind wir immer nur eines, "Ich Bin, der ich Bin ?"

Sorry, zu männlich, dann halt, "Ich Bin, das ich Bin ?" Oder ich bin, wenn ich andere Schafe um mich habe, die wie ich, gerne das gleiche Määh, machen ? Sie sehen daran, wir haben sogar in der Gleichheit große Auswahl, doch nur wenn wir es ergreifen, es leben. Das hat schon Frank Sinatra gewusst und brauchte das über den Song "My Way" zum Ausdruck. https://www.youtube.com/watch?v=ce0ySd3X7aQ mit Untertitel, welcher eine gute Übersetzung in deutsche Sprache ist. Ich kann das eigentlich nicht beurteilen, doch ich fühle es in mir. Der Mensch ist mehr als, eine biologische Maschine.

Wir sind soviel mehr, was hält uns ab ? Wir brauchen doch nur in uns neugierig sein und es für uns erkunden... Darauf ein "My Way" welcher auch immer. Warum war, ist der Song nach wie vor unvergessen, und wird geliebt, weil in uns einen Aspekt gibt, sagt sachte fragt, wer bin ich ? Ich will das das unbekannte bekannt machen, um zu werden, das was ich bin ?

10.07.2021

20:06 | Krone:  Erster Cyber-Katastrophenfall in Deutschland

Ein Hackerangriff auf das Bundesland Sachsen-Anhalt hat den ersten Cyber-Katastrophenfall in Deutschland ausgelöst. Die Verwaltung des Landkreises Anhalt-Bitterfeld ist „praktisch vollkommen lahmgelegt“, erklärte ein Sprecher am Samstag. Der Landkreis mit rund 157.000 Einwohnern kann unter anderem keine Sozialleistungen mehr auszahlen

... das ist Tatsälich eine Katastrophe ... was werden unsere armen Goldstücke jetzt machen?  ... TS

20:45 | Nachricht vom Panikotto, dem Ketzer:  
Ach ja, es war zu erwarten, dass die Erfolgsmöglichkeiten einer Cyberplandemie auch hier in Deutschland getestet werden. Hätte ich das vorhergesagt, dann hätte ich den Titel Panikotto auch richtig verdient? Gell? Wer an keine kommende weltweite Cyberplandemie im großen Stil glaubt, der möge bitte dieses aktuelle Ereignis wenigstens zur Kenntnis nehmen. Ich schreibe auch nicht, was ich demnächst erwarte und werde dieses Ereignis auch nicht einordnen, denn sonst bekomme ich noch so einen tollen Auszeichnungstitel wie Panikotto. Das Bashing gegen Eichelburg habe ich überlesen, für Schläge unter der Gürtellinie 3000 Meter Wassertiefe, nein danke, das brauch ich nicht und das hat auch Eichelburg nicht verdient. Einige Leser hier scheinen immer noch zu glauben, dass die Regierenden das Zepter wieder aus der Hand geben würden und ihnen die frühere „Normalität“ wieder verschaffen wollten und könnten. Das werden sie nicht!

Sie müssen und werden weiter machen und das abarbeiten, was auf ihrem schon lange vorher festgelegten Programm steht. Die Wenigsten beschäftigen sich mit jenen, die gleich mehrere 1000 Seiten dicke Bücher durchforsten, um herauszufinden, was demnächst kommen könnte. So aber erfahre ich von Schlüsselfiguren, was geplant oder erwünscht ist. Und vieles davon passiert dann auch. Ich habe hier auch den Eindruck gewonnen, dass jemand, der eine schlechte Nachricht überbringt, ab und zu mit Diffamierung bestraft wird! Muss wohl so sein. Neid??? So war es ein „Fehler“ von mir, zu behaupten, dass die Impfungen bei fast jedem Schäden verursachen. Keine 3 Wochen später lese ich aber Artikel um Artikel, die genau das bestätigen. Und ich habe gehofft, dass ich nicht recht bekommen sollte. Deshalb betrachte ich auch den neuen Titel als Auszeichnung. Der Titel passt nämlich wunderbar zu dem, was demnächst kommt und auch zu der Zeit, in der wir leben: eine perfekte Panikzeit. Und ja, vieles Geschriebene trifft nicht ein, einige Thesen erweisen sich als Falle oder sind durchgegangene Fantasie, aber schaut dann bitte mal auf den Titel: Der kommende Kollaps & Great Reset, da sind tatsächlich Verschwörungstheorein, auch wüste und verwegene, GEFRAGT.

Offiziell gibt es da: NICHTS! Rien! Nothing! Was denn sonst? Nachdem so gut wie alles, was uns offiziell in Bezug auf Corona als Wahrheit präsentiert wird, eine dreiste Lüge ist, gilt das auch für die Rubrik Gesundheit. Ja, da dürft und sollt ihr ruhig eure grauen Gehirnzellen anstrengen, anstatt dass sie Hass und Diffamierung zündeln, ihr dürft gerne dort eure Fantasie schweifen lassen. Und wer das nicht ausstehen kann… es gibt auch hier einen Ausgang auf eurer Tastatur. Oder ihr könnt einfach meine Artikel überspringen. Oder Herrn Bachheimer bitten, weniger von meinen Eingaben zu bringen. Euer Panikotto.

Danke Otto.  TS

06:50 | DWN:  Massiver Cyber-Angriff löst im Iran ein beispielloses Chaos aus

Eine massive Cyber-Attacke auf das iranische Eisenbahnnetz hat ein beispielloses Chaos ausgelöst. Ein Cyberangriff auf die staatliche Eisenbahngesellschaft des Irans hat am 9. Juli 2021 an Bahnhöfen im ganzen Land ein „beispielloses Chaos“ verursacht und zu Ausfällen und Verspätungen auf Hunderten von Linien geführt, berichtet „Bloomberg“. An den Bahnhöfen wurde die Information „lange Verzögerungen nach Cyberangriff“ eingeblendet.

Ach der liebe Klaus, er mag halt keine Bahn.  TS

09.07.2021

06:38 | ntv:  28 Angreifer sollen Moïse umgebracht haben

Nach der Ermordung von Haitis Präsident Moïse spricht die Polizei zunächst von vier mutmaßlichen Tätern, die getötet worden seien. Am nächsten Tag präsentiert sie neben sichergestellten Waffen auch zahlreiche weitere Festgenommene. Die meisten sollen kolumbianische Ex-Soldaten sein.

Söldner werden bezahlt .. und jetzt zur nächsten Antwort!  Wer hat bezahlt?  TS

16:44 | Leser-Kommentar
Die Dinge auf dem Tisch im Bild, sehen sehr neu aus. Wer sie bezahlt hat, so kann man annehmen, werden wir als normale Bürger, nur schwerlich erfahren. Geheimdienste oder andere geheime Organisationen, Drogenkartelle o.ä. ? Zudem muss der Personenschutz des Präsidenten
unter aller Kanone gewesen sein. Und wenn so war, hätte man das auch über einen Sniper https://de.wikipedia.org/wiki/Sniper erledigen können ? Weshab setzt man eine Killer-Einheit aus Ex-Soldaten auf ihn an. Und weshalb haben diese sich bereiterklärt zu machen ?
Und sich zudem noch hinterher fangen zu lassen. Wer macht sowas, ohne das er annimmt davon zu kommen ? Für mich ist das recht merkwürdig.
Nur mal so angemerkt. Deshalb ist Frage, nicht wer bezahlt hat, sondern weshalb wurde es so gemacht, denn für sochle Aufträge, gibt es diskretere Möglichkeiten das durchzusetzen, wenn man das nötige Geld und Verbindungen hat ?!

08.07.2021

14:00 | KR:  Islamische Gewalt und Terror – der Selbstmord Deutschlands

Würzburg. Mali. Wien. So lauten die neuesten Schauplätze, an denen sich islamistische Terroranschläge und der brutale Sexualmord an der 13-jährigen Leonie durch muslimische Einwanderer ereigneten. Die Politik und die einmal mehr wie gleichgeschaltet wirkenden Medien weigern sich jedoch aus ideologischen Gründen, den kausalen Zusammenhang zwischen der Flüchtlingswelle 2015, der islamischen Sozialisation und Radikalisierung und den aktuellen Gewalttaten auch nur zu benennen. Diese vorsätzliche Realitätsleugnung von Merkel, Seehofer und dem Mainstream droht in einem Selbstmord Deutschlands zu enden.

Um das alles zu verstehen .... braucht man eine Einschulung in Willkommens-Vergessens-Akzeptanz-Kultur.  TS  

06:45 | ntv:  Tote und Festnahmen nach Präsidentenmord

Nach dem tödlichen Attentat auf Haitis Präsidenten Jovenel Moïse haben Sicherheitskräfte mehrere Tatverdächtige getötet und weitere festgenommen. Bei den mutmaßlichen Mördern handle es sich um Englisch und Spanisch sprechende "Ausländer", sagt der Regierungschef.
Nach der Ermordung des haitianischen Präsidenten Jovenel Moïse sind mehrere Verdächtige getötet worden. Vier "Söldner" seien am Mittwoch erschossen und zwei weitere festgenommen worden, teilte die Polizei mit.

... die Gattin des ermordeteten Präsidenten ist inzwischen auch verstorben.  Es gibt bislang keine Meldungen zum Hintergrund ... wird doch nichts mit den ... aber nein, die würden sich doch nie privater Dienste bedienen ... da hat man doch jetzt den richtigen Präsidenten an der Macht, der genug "Dienste" hat um sowas durchzuführen.  TS

06:38 | Welt:  Schock nach Schüssen auf Kriminalreporter – „Anschlag auf den Rechtsstaat“

Der Anschlag auf einen der bekanntesten Kriminalreporter der Niederlande schockiert das Land. Peter R. de Vries wurde lebensgefährlich verletzt. Regierungschef Mark Rutte spricht von einem Anschlag auf die Pressefreiheit, König Willem-Alexander von einem auf den Rechtsstaat.

... scheint eine Clan-Mafia Struktur zu sein ... und es ist sicher kein "Anschlag auf den Rechtsstaat", sondern eine Warnung für alle ... stört uns nicht.  TS

07.07.2021

12:51 | oe24:  Haitis Präsident Moise von Killer-Kommando erschossen

Jovenel Moise wurde in seiner Residenz überfallen und erschossen. 
Haitis Präsident Jovenel Moise ist nach Angaben der Regierung ermordet worden. Eine Gruppe bisher unbekannter Angreifer habe in der Nacht die Privatresidenz des Präsidenten überfallen und Moise erschossen, teilte Interims-Ministerpräsident Claude Joseph am Mittwoch mit. Einzelheiten lagen zunächst nicht vor.

Im Februar wurde noch ein Staatsstreich vereitelt und 23 Verdächtige festgenommen ... diesmal scheinen sie Erfolg gehabt zu haben.  TS

06:05 | SPON:  Ein Anschlag schockt die Niederlande

Der bekannte Journalist Peter de Vries wurde in Amsterdam auf offener Straße niedergeschossen, er ist lebensgefährlich verletzt. Die Polizei nahm drei Verdächtige fest. Politikerinnen und Politiker reagieren entsetzt. Der Mordanschlag auf den prominenten niederländischen Kriminalreporter Peter R. de Vries hat das Land zutiefst entsetzt. Ministerpräsident Mark Rutte sprach in der Nacht zum Mittwoch von einem »Anschlag auf den freien Journalismus«. Aus Berlin reagierte das Königspaar »tief geschockt«: »Journalisten müssen ohne Bedrohung und frei ihre wichtige Arbeit tun können«

Selbstverständlich bleiben wir dran.  TS
P.S.:  ... liebe Leser, denken Sie an ein Abo!  Wir können uns leider keine kugelsichere Westen tragen und die von TB ausgegebenen mobilen Sandsäcke sind bei diesen Hitzen unterträglich ... und sehr schwer.  TB hat meinen mit Steinen gefüllt..... verstehe ich zwar nicht .... TS

15:00 | Leser Kommentar
Werter TS, in Nürnberg hat es 16 Grad, hier ist keine Hitze... Rein waffentechisch. Steine ergeben Querschläger. Ob das dienlich ist kann ich nicht beurteilen.

16:22 | M zum grünen Kommentar von TS
Werter Spatz, nach Betrachtung des grandiosen Videos mit Herrn Grosz, in dem Sie beide eine hervorragende "Figur" abgeben, bin ich zu der Erkenntnis gelangt, dass Sie selbst in Starre recht schwierig zu treffen sind. Machen Sie sich also keine Gedanken, da selbst Futterfallen allem Anschein nach versagen werden. Ein ABO ist selbstverständlich schon lange geschaltet. ;-)

06.07.2021

09:18 | Leser-Kommentar zur Diskussion vom 5.7.

Ab einem Abstand von ca. 5 m oder darunter ist man, wenn die Pistole im Halfter steckt, einem Messermann unterlegen. (Reaktionszeit).

16:04 | Leser-Kommentar
Genau werter Leser, kann man sich, wenn man willl auf yt ansehen, natürlich als Übung. Das ist ähnlich wie beim Hai, dessen Zähne sieht man nicht, bis denn...

05.07.2021

08:05 | Leser-Kommentar zu 08:17 - 04072021 Leserkommentar 2020

Werter Dipl.-Ing., wenn einer wirklich mit einem Messer was will, macht er das quasi im nahen vorbei gehen. Selbst wenn Sie einen Waffenschein hätten und eine Waffe in Hoster, wären sie zu sehr großer Wahrscheinlich erledigt, da Sie nicht mal zum ziehen kommen.

Der Einsatz einer Schusswaffe in einer derartigen Situation ist nur der Polizei vorbehalten, die werden dafür ausgebildet und die werden dafür bezahlt, jegliche Kommentare die auf eine "Art Selbstjustiz" schließen lassen ... sind Kontraproduktiv.  Wir sind zwar vom Irrsinn umgeben, doch brauchen wir kein Haus dafür.  TS

09:18 | Monaco
dem Kommentar des werten Lesers nur beipflichtend......Erfolgsaussichten ähnlich, einem Shaolin-Mönch gegenüberzustehen.....wer jemals einem Messer-Filigran-Techniker bei seiner Verrichtung beobachtet hat, denkt, diese oftmals im osteuropäischen Raum beheimatete, sind Naturtalente.....der Volksmund sagt ´er ist mit dem Messer auf die Welt gekommen´......ich geh´ noch einen Schritt weiter ´er hat seinen Kaiserschnitt selbst eingeleitet´......

13:26 | Dip.Ing. zum Kommentar 08:05
Zur Richtigstellung: im Zeitungsbericht steht klar, dass der Messerheld von der Polizei verfolgt wurde .. deshalb bezog sich mein Kommentar selbstverständlich nur auf die Polizei und nicht auf Selbstjustiz!

14:13 | Leser-Kommentar
Werter TS, haben Sie zmu Frühstück, verdorbene Körner in der Schnabel bekommen ? Ich bezog mich auf folgende Aussage, vor Dipl.Ing. Zitierte, "Für die 9cm darf es nur eine Antwort geben … 9mm!"
Ich wollte damit ausdrücken, das bei Messereinsatz, wenn das Gegenüber das stechen will, es schwierig ist, ein Messer abzuwehren, tortz Schusswaffe. Zudem sprach ich von Waffenschein, wer hat Waffenscheine, die erlauben eine Schuss-Waffe an Körper zu tragen, brauche ich wohl nicht weiter ausführen. Was zur Frage führt, weshalb "schießen" sie auf mich ?
Und was hat das mit Selbstjustiz zu tun ? Ich bin etwas verstimmt werter TS.

Lesen Sie die beiden Kommentare nochmals mit der linkslinken Brille  ... und stellen sie dies nicht klar.  TS

14:35 | Leser-Kommentar
Werter TS, lesen Sie bitte Ihren eigenen Kommendar, zitiere:
"...jegliche Kommentare die auf eine "Art Selbstjustiz" schließen lassen ... sind Kontraproduktiv. Wir sind zwar vom Irrsinn umgeben, doch brauchen wir kein Haus dafür. TS"
Wie definieren "Jegliche" ?! Wenn der Dipl.-Ing. nach Ihrem Standpunkt eine Verfehlung begangen hat, warum bringen Sie, die Verfehlung unter meiner Zuschrift zu Ihnen ? Wenn die Redaktion, was reinsetzt, und es passt es nächsten Tag, aus welchen Gründen auch immer nimmer. Dann sprechen Sie Dipl. Ing selber an, und setzen das nicht unter andere zugesendete Kommendare. Auf den Arm nehmen kann ich mich selber, dazu brauch ich die Redaktion von TB nicht. Danke.

.... ach wir helfen wo wir können.  TS

04.07.2021

16:10 | Welt:  Kein islamistisches Motiv, keine Entschädigung - Opferbeauftragter dämpft Hoffnung

Die Hinterbliebenen und Opfer des Angriffs von Würzburg müssen um Entschädigungsleistungen der Bundesregierung bangen: Nur wenn die Ermittler eine extremistische Motivation feststellen, kann Geld fließen. Doch bisher deuten die Ermittlungen in eine andere Richtung. Die Opfer und Angehörigen der Messerattacke in Würzburg mit drei Toten und sieben Verletzten müssen befürchten, von der Bundesregierung keine Härteleistungen als Entschädigung zu erhalten.

Stichhaltige Argumente und Beweise gibt es ja ... man muss nur bei den Opfern genauer hinsehen. TS

18:12 | Monaco
worauf müssen die Hinterbliebenen hoffen.....?! Daß der Wahnsinnige nicht psychisch krank war ?......Evtl. hat er den Besucher-Paß einer überwachten Moschee mitgeführt, oder notariell beglaubigt per Eides statt, die Offerierung seines Tuns.....unpackbar...

08:17 | Bild:  Polizei jagt Messer-Mann durch Innenstadt

Ein Mann flüchtet mit einem Messer in der Hand vor der Polizei durch die Straßen, während dutzende Passanten durch die Innenstadt schlendern.

... immer diese Aufregung.  Das war ein Olympia Teilnehmer aus Gambia, er hatte niemanden der seine Trainingseinheit unterstützt ... so hat er die Polizei mit einem Messer motiviert an seiner Trainingseinheit für Staffellauf teilzunehmen.  Ach, immer diese Medien ..... TS

08:28 |  H. Lohse
Der Elfenbeinturm wackelt mächtig, Würzburg ist everywhere in Germany. Selbst die UN hat festgestellt, das der Bürgerkrieg in Deutschland bereits schon versichert wurde. Aktuell ein
Großeinsatz der Polizei in Zwickau. Ein Asylbewerber aus Gambia bedroht zunächst mehrere Deutsche mit einer 9 Zentimeter langen Klinge und flüchtet dann durch die Stadt

18:24 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 08:28
Werter H. Lohse, 9 cm, das läuft unter banalen Küchenmesser. Und wer hat das beim Täter forensicher gemessen, die Polizei ? Zudem frage ich mich schon des längern, wo sind bewaffenten Horden, von wo weiss ich woher. Die schwer bewaffnet z.B. mit AK o.ä. über uns herfallen ? Was nutzen all die Gefährter, die angeblich hier sind, nicht gefährten ? Und die welche es welche machen, sind geistig kranke Menschen, die halt ab und zu im geistigen Niedergang, Gott ist groß rufen. Ich finde das sehr bemerkenswert.
Übrigens gibt es mehrmals in Jahr große Verkaufsaktionen von Lidl o.ä., welche solche Messer in jagdlichen Formen, anbieten und für Gartenbesitzer sind auch Macheten dabei.
Wann wird Deutschland entmessert und nachhaltige Holzmesser o.ä. umstellt ? Fragen über Fragen und dann ist noch die 4. oder 5. Welle in Sicht. Das wird ein hartes Brot, wo werden wir im Frühing 2022 stehen, leben wir dann noch ?

20:20 | Dipl.Ing
Für die 9cm darf es nur eine Antwort geben … 9mm!

Wer Wind sät, wird Sturm ernten. OF

01.07.2021

14:35 | Welt:  Behörden lehnten Betreuung des Angreifers von Würzburg ab

Nach WELT-Informationen sollte der Angreifer bereits Monate vor der tödlichen Messerattacke in Würzburg einen Betreuer erhalten. Doch dies wurde abgelehnt. Bayerns Behörden haben das zunächst verschwiegen. Ein Experte ist fassungslos.

... aufgrund dieser Traumatisierung hat er drei Menschen ermordet oder was will man uns vermitteln?
Will man jetzt für jeden Asylberechtigten, Unberechtigten oder sonstige Menschen die in diesem Land leben ... einen Betreuer, einen Dolmetscher, einen Psyichiater und einen eigenen Bankomat?  Wie hätten wir es den gerne?
Wir sprechen von Menschenrechte in Europa, von Religionsfreiheit in Europa und von Verständnis. Nun, gibt es in Somalia, Afghanistan, Iran, Libyen ... und so weiter ... Menschenrechte, Religionsfreiheit, Verständnis, Frauenrechte, Opferschutz, Asyl .... oder gibt es da, bei derartigen Verbrechen einen Gang hinters Haus mit einer 9 mm?
Gibt es in diesen Ländern einen derartigen Aufwand, so wie wir ihn betreiben, für Opfer von Gewalt? 
Würden wir nur die Rechte anwenden, die Opfer von Gewalt in diesen Ländern haben ... bei uns hier und hier würden die Täter diese Rechte haben ... wäre dies Folter.
Bei Gott ich bin nicht für Auge um Auge oder Zahn um Zahn ... aber wann werden die Linkslinken endlich verstehen, die Denkweise kommt aus der Steinzeit und  er versteht unser Gesellschaftsordnung nicht ... und somit auch nicht unsere Strafen.  Das ist wie lauwarmes Kinderlulu für diese Täter.  TS