12.09.2019

19:08 | rt: 9/11: Wissenschaftler der University of Alaska Fairbanks bestätigen die Sprengung von WTC 7

Eine neue Studie von Wissenschaftlern der University of Alaska Fairbanks widerspricht der offiziellen Version zum Einsturz des Gebäudes World Trade Center 7 am 11. September 2001. RT Deutsch sprach mit Paul Craig Roberts über 9/11 und die neue Studie.

Obwohl kein Physiker, kein Sprengmeister war ich schon vor 15Jahren anhand des Videos in der Lage u erkennen, dass sie "pulled it"! TB


15:05
 | RT:  "Erschießt sie alle": Schwarzer Rapper ruft in Schweden dazu auf, Weiße zu versklaven und zu töten

"Sollte irgendein weißer Kerl oder eine weiße Frau Scheiße über euch reden, erschießt sie!" Diese erschreckende Nachricht hat der beliebte schwedische Youtube-Rapper JCBUZ in einer geschlossenen Gruppe in den sozialen Medien geteilt.

Es ist nur ein Schrei nach Hilfe ..... er braucht Hilfe um wieder nach Hause zu kommen. TS

15:36 | Leser Kommentar:
Ich kann die Aufregung nicht verstehen. Schweden hat ebenso wie Deutschland die Demokratie. Es regieren also die mehrheitlich von den Völkern gewählten Politiker. Fazit: Die Schweden wollen das so.

16:02 | Der Systemanalytiker
"Die Schweden wollen es so" ist nur dann hundertprozentig korrekt, wenn es die Wahlauszählung auch ist.

17:48 | Die Leseratte zum Systemanalytiker
Schon die Wahl selbst war nicht korrekt, die Schwedendemokraten wurden massiv benachteiligt. Dort gibt es für jede Partei einen extra Wahlzettel - und ganz zufällig waren für die "Rechten" in vielen Wahllokalen nicht genug da, oft sogar überhaupt keine. Kann ja mal vorkommen, ne? Viele potenzielle Wähler dieser Partei konnten also ihre Stimme nicht abgeben. Und soweit ich mich erinnere, ist die schwedische Regierung eine Minderheitsregierung - zustande gekommen ebenfalls unter Missachtung des Wählerwillens.

11.09.2019

14:42 | MB:  Nach Bombenexplosionen in Kopenhagen wird befürchtet, dass schwedische Verhältnisse auf Dänemark überschwappen

Während Schweden immer weiter ins Chaos abgleitet und sogar schon der König ein paar öffentliche Worte der Besorgnis darüber äußerte, konnten sich Schwedens Nachbar Dänemark weitgehend frei halten von den Bereicherungen, die uns die Politik der offenen Grenzen beschert. Inzwischen aber scheinen sich die clankriminellen Strukturen in Schweden so weit gefestigt zu haben, dass sie auf Expansionskurs gehen und ihrem Geschäft auch am Südufer des Öresunds im Großraum Kopenhagen nachgehen wollen.

Das sind nur die Fantasien weißer Männer, die dunklen bärtigen Männer sind "im" Frieden gekommen und erleben ihre Traumen nochmals in Ruhe und erlernen den Frieden. TS

15:20 | Leser Kommentar:
Es ist nur eine Frage der Zeit, bis das auch "zu Deutschland gehört". Die türkischen, libanesischen und osteuropäischen Clans und Banden erhalten immer mehr Konkurrenz - die italienische Mafia ist unterm Radar bereits gut vernetzt, benutzt Deutschland derzeit aber noch eher zum Geldwaschen, nun kommt die besonders brutale nigerianische "schwarze Axt" - dazu die Migranten aus dem Nahen Osten und Nordafrika, die teilweise ebenfalls schwer kriminell sind. In Berlin weichen einige Clans bereits ins Umland aus mit ihren Drogenverkäufen. Die Verteilungskämpfe werden hier demnächst sicher auch mit Kriegswaffen ausgetragen.

09.09.2019

10:35 | sputnik: Brisante MH17-Belege? Deutscher Ermittler will mit Malaysias Regierung reden

Der deutsche Privatermittler Josef Resch, der brisante Informationen über den Abschuss von Flug MH17 über der Ukraine besitzen will, ist bereit, mit Malaysia über eine Übergabe seiner Recherchen zu sprechen.

Dachte schon, das wär' ein offizieller deutscher Ermittler! Hätt' mi sehr gwundert! TB

13:12 | Leser-Synchron-Kommentare
(1) Lebt der Mann gefährlich?

(2) Die Zecke: So langsam könnte es sein, dass Herr Resch beginnt, gefährlich zu leben.

08.09.2019

12:58 | rt: Malaysischer Außenminister zur MH17-Ermittlung: Anschuldigungen gegen Russland voreilig

Bei der Ermittlung des Joint Investigation Team (JIT) zum Abschuss der MH17 wurden gegen Russland voreilige Anschuldigungen erhoben. Diesen Vorwurf hat der malaysische Außenminister Saifuddin Abdullah in einem Interview mit RT geäußert.

05.09.2019

19:40 | rt: Laut Dokumenten: US-Tarnunternehmen versorgt Terroristen in Nahost mit serbischen Waffen (Video)

Das US-Unternehmen Sierra Four Industries hat weder eine Telefonnummer noch eine E-Mail-Adresse und beschäftigt nur 5 Angestellte. Dennoch spielt die unscheinbare Firma offenbar eine wichtige Rolle bei der Bewaffnung von "Rebellen" und Terroristen in Syrien und im Jemen.