14.11.2019

08:00 | focus: Merkel erstaunt über fehlenden Applaus: Für dieses Thema will sie mehr Begeisterung

Beim Deutschen Arbeitgebertag in Berlin hat Kanzlerin Angela Merkel eine Rede gehalten. Als sie dabei die Steuerliche Forschungsförderung erwähnte, hatte sich Merkel augenscheinlich mehr Euphorie vom Publikum gewünscht. Es kam zu einer kuriosen Szene.

Heute wundert sie sich noch über fehlenden Apllaus - worüberwird sie sich in ein paar Monatan/Jahren wundern? TB

09:01 | Leser Kommentar:
Keine Sorge, das war ein Wink mit dem Zaunpfahl. Bei künftigen Ereignissen wird schon für entsprechenden Applaus gesorgt. Dann gibt es einfach "auch" staatlich bezahlte Klatscher. Im Sozialismus kein Problem.

12.11.2019

19:27 | MMnews: Althusmann warnt vor Instabilität des Rentensystems

Niedersachsens Wirtschaftsminister und CDU-Landesvorsitzender Bernd Althusmann sieht unabhängig vom Kompromiss der Großen Koalition zur Grundrente eine schwere Krise auf das deutsche Rentensystem zukommen.

Bezaubernd, wie sie uns immer wieder auf mögliche Krisenszenarien hinweisen, wenn es bereits zu spät ist! Es bleiben nur 2 Möglichkeiten seine Aussage zu bewerten:
1. er war früher zu blöde, es zu erkennen
2. er hat gelogen
In beiden Fällen ist er reif für den schnellsten Rücktritt! TB

14:24 | bto: Grundrente: Renten sichert man nicht durch mehr Umverteilung!

Am Wochenende hat sich die (kleine) Große Koalition doch noch auf einen Kompromiss bei der Grundrente geeinigt. Stolz verkünden die Politiker, nun endlich mehr für die Bedürftigen der Gesellschaft zu tun. In Wahrheit ging es wohl mehr darum, den eigenen Job durch einen weiteren Formelkompromiss noch ein paar Monate länger zu behalten. Die Regierung also zu erhalten, zum Nutzen der Politik, nicht des Landes.

14:36 | Dazu passend - tichy: "5 vor 12" - Grundrente: So ruiniert die GroKo das Rentensystem! TB

Kommentar des Einsenders
Ein interessanter Artikel zum Thema Rente/Grundrente, wobei fast schon die Kommentare unter dem Artikel für den alltäglichen Wahnsinn bedeutungsvoller sind. Brain-Drain vs. Einwanderung Minderqualifizierter. Man sollte sich wirklich fragen, wann die Intelligenteren komplett Auswandern und wann ein Auswanderer-Schutzwall um Deutschland gezogen wird...

11.11.2019

19:17 | ET: Ohne Miganten: Zahl der Wohnungslosen 2018 auf 678.000 Menschen gestiegen

Im Jahr 2018 waren 678.000 Menschen in Deutschland wohnungslos – 4,2 Prozent mehr als noch im Jahr zuvor. Der Schätzung zufolge lebten im vergangenen Jahr etwa 41.000 Menschen ohne jegliche Unterkunft auf der Straße. Wohnungslose Zuwanderer wurden in der Schätzung nicht berücksichtigt.


17:14
 | Leser-Zuschrift "Diese Aussage im Artikel halte ich für geschönt"


"Für die Krankenkassen bedeutet dies aber geringere Einnahmen in Höhe von etwa 1,2 Milliarden Euro jährlich".
Fachleute haben immer geschätzt, das sich die jährlichen Einnahmen aus Betriebsrenten und Kapitalleistungen, zwischen
4 und 6 Milliarden bewegen. Wenn wir von 4 Milliarden ausgehen, wären das dann mind. 2 Milliarden Beitragsverlust für die GKK.

https://www.t-online.de/finanzen/altersvorsorge/id_86785134/grundrente-die-eckpunkte-schnell-erklaert-kampf-gegen-altersarmut.html
Bezieher von Betriebsrenten oder von Kapitalleistungen der betrieblichen Vorsorge werden bei den Beitragszahlungen an die gesetzliche Krankenkasse entlastet. Sie müssen dafür bisher den vollen Beitragssatz von 14,6 Prozent plus Zusatzbeitrag entrichten, während für die Rente nur der halbe Beitragssatz fällig wird – wie für Beschäftigte im Arbeitsleben auch. Die Koalition will für solche Versorgungsbezüge nun einen Freibetrag von 155,75 Euro monatlich schaffen. Damit werde erreicht, dass rund 60 Prozent der Betriebsrentner "de facto maximal den halben Beitragssatz" auf ihre gesamten Versorgungsbezüge zahlten, während die weiteren 40 Prozent "spürbar entlastet" würden.

Ich bin zwar Nutznieser, doch das Ganze ist für eindeutig auf die nächste Bundestagswahl gemünzt. Frei nach zunächst nimmt man was weg, später gibt man es wieder und versucht natürlich es wo anders wieder zu holen. Man "erkauft sich damit von den Älteren 5 Jahre weiteren, inzwischen banalen Wahnsinn. Eine Rentenversicherung welche demnächst wahrscheinlich 100 Milliarden Steuerzuschuss bedarf, ist keine klassische Versicherung, sonder milde ausgedrückt ein Witz. Allerdings haben wir inzwischen so eine Lage, wo vielleicht was kommt, mit dem nicht gerechnet wird. 2020 wird ohne Zweifel interessant.

10.11.2019

18:11 | awo: Kann die Grundrente überhaupt „gerecht“ sein?

Dass es überhaupt eine Diskussion um eine Grundrente gibt, zeigt, dass das System an sich nicht in Ordnung ist. Genauso wie es in einem der reichsten Industrieländer einen Mindestlohn geben muss. Die Systemfrage wird nicht gestellt, sondern an Details herum diskutiert. Bedürftigkeitsprüfung oder nicht? Das geht am Grundproblem vorbei.

09.11.2019

14:34 | quer: Bürokratie gefährdet kleine Metzger

Der Metzger steht in der Fleischküche, der Bäcker in der Backstube. Das war gestern. Denn ganz unromantisch verbringen Handwerker einen Großteil ihrer Zeit im Büro. Und leiden zunehmend unter Dokumentationspflichten und bürokratischen Regulierungen. Sogar die Folie, mit der Geschenkkörbe eingeschlagen werden, muss bei einer Zentralstelle gemeldet und registriert werden. Wichtige Maßnahmen gegen Lebensmittelskandale oder der Schikane? Klar ist: Viele der Regeln sind für größere, industrielle Betriebe zu bewältigen, überfordern aber kleine, handwerkliche Betriebe. Die kapitulieren vor den Aktenordnern und geben immer öfter auf.

Bei mir im Bezirk (Wien) gibt es keinen einzigen Fleischhauer mehr dafür aber 100erte vegane Restaurants, Kepab und Nudelküchen, dies offensichtlich mit Bürokratie- und Hygienebestimmungen wesentlich leichter haben! A Schand! TB


11:54
 | MMNews: Rentenkasse zahlt im ersten Halbjahr 41 Millionen Negativzinsen

Die Rentenversicherung hat im ersten Halbjahr 2019 aufgrund von Negativzinsen für ihre Geldanlagen bei Banken erneut einen zweistelligen Millionenverlust eingefahren. "Im ersten Halbjahr 2019 beliefen sich die von der allgemeinen Rentenversicherung erwirtschafteten saldierten Zinsen auf minus 41 Millionen Euro", heißt es in der Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion. Die "Rheinische Post" (Samstag) berichtet darüber.

Kommentar des Einsenders
Inzwischen kann man sich des Eindruckes nicht erwehren, das die Funktionselite gepaart mir merkbaren Teilen
der sogeannten Gesellschaft und Mittelschicht, nur noch eines vorhat, eine Art "kollegitiven Suizid" zu begehen und das
fast auf allen Ebenen. Diese Umstand wird sich wohl in laufe des Jahres 2020 massiv manifestieren.
Wir sind inzwischen soweit, das der "Wahnsinn" banal wird. Das ist ein sehr schlechtes Zeichen, weil merkbarer Widerstand
sich erst regen wird, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist. Frei nach wir schaffen das, wir lieben den Untergang. Die
Eliten fressen sich selber, weil sie nicht begreifen, wenn das "Unten" fällt, fällt auch das "Oben". Selbstauflösung und Regression, go back in the Time, ins Mittelalter, trotz G5 und sprechenden Kühlschränken. Das Maschinenzeitalter, frisst seine Kinder.

08.11.2019

11:00 | ET: Grüne: Kinder von Hartz-IV-Empfängern brauchen Smartphones

Kinder von Hartz-IV-Empfängern sollen nach Ansicht der Grünen über ein Smartphone und einen Laptop verfügen dürfen. Das geht aus einem Positionspapier der Grünen-Bundestagsfraktion zu digitaler Bildung hervor, über das die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Freitagsausgaben) berichten. Darin forderten die Grünen eine Reform der Bedarfsermittlung und Regelsatzberechnung für Haushalte, die Arbeitslosengeld II beziehen.

Das ist klar! Kinder sind schliesslich sowohl as Stimmvieh als aus .... die Hauptklientel der Grünen. Und das Hauptpropagandamittel sind heutzutage die social media - und das Medium dafür das Handy. Staatsfinanzierte Propganda für eine Seite des polit. Spektrums auf Kosten der Steuerzahler! TB

Kommentar des Einsenders
Liebe GrüneInnen und Mitjauler: Ein weiterer naiver Beweis dafür, dass ihr nicht die geringste Ahnung davon habt, was Kinder WIRKLICH zum Aufwachsen brauchen, um für sich einen gesunden Weg in eine soziokulturelle Existenz zu finden! Uns begegnen täglich (Klein-)Kinder und Jugendliche, die -wie leider auch sehr viele Erwachsene mitlerweile- unter vollkommener Verstrahlung leiden, vollkommen verdummt sind und die Basics intellektueller Zustände im Innen und Außen nicht mehr kapieren!! Völlig angefixte Humanzombies, der Lebensadern an elektronischen Devices gebunden sind, nahezu lebensunfähig, ohne Orientierungssinn, Haus- und Herzensverstand, keiner Kritikfähigkeit und Fähigkeit zum selbständigen Denken und Handeln!! Und dasselbe gilt aus meiner Sicht für die Schulen und die Lehrer, die diesen Bockmist auch noch mitmachen und befeuern!

Und dies soll nicht auf Hartz-IV-Familien reduziert sein, nein - es ist aus meiner Sicht eine totale Fehlentwicklung, die scheinbar nur unter massivster finanzieller Zuwendung an die Entscheidungsträger im politischen System durch die Produzenten und Netzbetreiber stattfindet, dass hier der totalen Verdummung und Willenlosigkeit Tür und Tor geöffnet wird, denn wer klar bei Verstand ist, müsste bei dieser Entwikcklung schon längst aufschreien! Allen voran die Lehrer und Pädagogen!! Die Psychologen schlagen bereits Alarm, aber die wil man scheinbar nicht hören!?
Mein Vorschlag: Bevor Kinder bis 14 nicht ihre Muttersprache (oder Gastsprache) beherrschen, lückenlos rechnen und sinnerfassend lesen können, die Grundregeln der Naturwissenschaften und Philosophie gesaugt haben, ein ethisches Grundverständnis aufweisen und ein Mindesmaß an körperlicher Fitness an den Tag legen, "müssen/soll(t)en" Handy, Tablet und co nicht verfügbar sein!! Interessanterweise läßt sich all das Wissen auch in Büchern nachschlagen!

ps: ich hätte auch gerne einen Computer c64 gehabt, aber meine Eltern konnten es sich nicht leisten. Ich bekam mein erstes Handy mit 23 und ganz ehrlich - es hat alles super funktioniert!
pps: Offline ist das neue Bio!

12:18 | Der Bondaffe
Man kann gar nicht früh genug mit Suchtmitteln anfangen. Das führt ruck-zuck in die Abhängigkeit. Man fängt schon ganz jung mit Smartphones
an. Später kommen Zigaretten, Alkohol. Weitere Basics wären Medikamente und Rauschgifte, auch Arbeitssucht, aber die kommen noch etwas später.
Von den Gefahren von PC's und Laptop will ich gar nicht reden. Und erst die Suchtgefahr durch Social Media.
Niemand hat die Suchtgefahren und Abhängigkeiten gerade von Smartphones auf dem Radar. Smartphones gibt es seit 2007, also seit 12 Jahren. Das
ist ein kurzer Zeitraum. Die Dinger werden unsere Gesellschaft - und zwar global - so stark verändern wie wir es noch nie erlebt haben. Noch einmal 12 Jahre und die Gesellschaft hat sich total gewandelt. Die Alten sterben weg und zurück bleiben 24/7 Smartphone-Junkies. Das sind zwar "ganz normale" Leute, aber vollkommen von der Technik abhängig. Ich betone "vollkommen".

12:31 | Leser-Kommentar
War da nicht etwas von wegen Smartphones und CO2-Abdruck - nicht zu sprechen vom riesigen Serveraufwand für das Abspielen von irgendwelchen Filmchen auf den Dingern? Das zählt natürlich nicht bei der Jagd nach Stimmen. Denn sonst müssten die Grünen ja auch eine Absenkung der Sozialleistungen fordern. Denn wer mehr Geld hat, der konsumiert mehr und bläst somit mehr böses Giftgas in die Luft. Kopfschütteln reicht nicht mehr bei der Bande. Könnte man Doppelmoral tanken, die Spritpreise lägen bei Null.

 

05.11.2019

17:47 | agenda austria: Das Lohnplus hilft vor allem dem Staat

Die Verhandlungsrunden der Metaller-Kollektivvertragsverhandlungen sind Jahr für Jahr ein wirtschaftspolitisches Medienspektakel. Das hat nicht zuletzt damit zu tun, dass deren Abschlüsse richtungsweisend für alle weiteren Lohnrunden sind. Vergangene Woche haben sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer auf eine Lohnerhöhung von 2,7 Prozent geeinigt. Das bedeutet für einen Durchschnittsverdiener 2,2 Prozent mehr netto – und 3,3 Prozent mehr für die staatlichen Kassen. Das ist kein Ausreißer, sondern der Regelfall, wie folgende Grafik der Agenda Austria zeigt.

Nicht nur die kalte Progression, die erst seit wenigen Monaten in aller Munde ist, näherhin seitdem eine Regierung die Abschaffung tatsächlich ins Auge gefasst hatte, schlägt zu, sondern auch die ganz gewöhnliche Progression, die der Stufentarif bei der Lohnsteuer verursacht. AÖ

14:54 | stecker: Über den Fachkräftemangel des Globalen Prädiktors

Die US-Korrespondentin
.Es gibt da ein Zitat, das Churchill zugesprochen wird. Als er die Ziele Grossbritaniens und die der Vereinigten Staaten gegen Deutschland erklaert hatte, so sagte er buchstaeblich folgendes: "Sie muessen verstehen, dass dieser Krieg nicht gegen den Nationalsozialismus gefuehrt wird, sondern die Staerke des Deutschen Volkes, welche ein fuer alle mal niedergerungen werden muss, ungeachtet dessen, in welchen Haenden sich diese befindet.."

06:44 | welt: Die fünf größten Sünden der Rentenpolitik von Union und SPD

Seit Jahren bürdet die Große Koalition den Beitrags- und Steuerzahlern immer neue Finanzlasten auf. Die in Details noch strittige Grundrente ist weder die größte, noch die fragwürdigste Wohltat. WELT zeigt, wohin die Milliarden fließen. Die Grundrente kommt – später. Noch haben sich SPD und Union zwar nicht auf alle Details geeinigt und den Koalitionsgipfel deshalb auf die nächste Woche verschoben.

Damit in Indien eine possitive Ökobilanz erreicht wird, darf der deutsche Bürger eine Milliarde zahlen, für die Renten der Deutschen ist dann selbstverständlich kein Geld mehr da. Egal welchen Thema sich die Regierung annimmt, es ist nachher ein Problem. TS