27.01.2022

14:21 | nd: Kaum Hoffnung auf Veränderung

Die frühere SPD-Vorsitzende und Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, soll neue Chefin der Bundesagentur für Arbeit (BA) werden. Das haben die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) am Dienstag mitgeteilt.

Illusion: Klar, dass man eine Dame, die als Vorsitzende der ehemaligen arbeiterbewegten Partei so große Erfolge gefeiert hat, die Agentur für Arbeit gerne übergibt!
Realität: da kann man die Agentur gleich auflösen - wär' zwar ein Drama aber wesentlich billiger als das Drama, für welches diese Dame sorgen wird! TB

26.01.2022

17:59 | exxpress: Bank Austria und Wüstenrot setzen Rotstift bei Mitarbeitern an

In der Banken- und Versicherungsbranche wird beim Personal abgespeckt. Die Wüstenrot-Gruppe hat einen Sparkurs eingeschlagen und in diesem Rahmen auch Mitarbeiter abgebaut, schreibt der “Standard” am Freitag. Dem Vernehmen nach haben rund 70 Beschäftigte Wüstenrot verlassen bzw. in Altersteilzeit gewechselt. Bei der Bank Austria gibt es laut “Krone” wieder neue Pensionsmodelle ab Jahrgang 1967. Beschäftigte, die 1967 oder früher geboren sind, könnten dies freiwillig annehmen. Erst 2020 hatte sich die Bank-Austria-Mutter UniCredit mit Gewerkschaften geeinigt, in Italien 5.200 Stellen hauptsächlich durch Frühpensionierungen abzubauen. Bis 2023 will der Konzern in Summe 8.000 Stellen streichen – davon bis zu 6.000 in Italien, den Rest in Deutschland und Österreich.

Der Kahlschlag geht munter weiter...! Warm anziehen... OF

23.01.2022

20:30 | ET: Personalmangel in Kliniken - Stepstone-Chef: „Wir erleben am Arbeitsmarkt gerade eine Zeitenwende“

Pflegepersonal wird deutschlandweit händeringend gesucht. Nun kommt die Impfpflicht im Gesundheitswesen – verschärft sie das Problem? Die Krankenhäuser sind besorgt und fürchten eine schlecht umgesetzte Impfpflicht.
Die Sorge ist, dass Politik und Behörden die ab 15. März geltende Impfpflicht im Gesundheitswesen nicht einheitlich umsetzen. Das sagte Roland Engehausen, der Geschäftsführer der Bayerischen Krankenhausgesellschaft, der Deutschen Presse-Agentur. Denn das könnte den Wettbewerb der Krankenhäuser um das händeringend gesuchte Personal noch anheizen.

Wozu Sorge der Politik - die wollen doch diesen Zustand, wie's aussieht!? Das teure egoistische Gesindel wird vertrieben, damit günstigeres Personal aus xyz angeheuert werden kann...!? Künstliche Empörung... Sonst könnte man ja einfach die Impfpflich fallen lassen!? OF

22.01.2022

08:05 | Welt:  Caritas-Altenhilfe fordert Aussetzen der Impfpflicht

Die Zahl der infizierten Pflegekräfte steigt. Weil in der Branche ohnehin Personalknappheit herrscht, sehen soziale Dienste die Versorgung gefährdet. Sollten im Zuge der Impfpflicht weitere Mitarbeiter kündigen, droht ein Notstand. Manche Pflegeheime verhängen Aufnahmestopps. Eine sich beschleunigende Personalnot bei Pflegekräften gefährdet vielerorts die Versorgung. „Ohne zusätzliche Kräfte – ob von der Bundeswehr oder aus dem Katastrophenschutz – drohen erhebliche Gefahren für die Versorgung“

Jene Kräfte die bereits geimpft sind .. sind am Ende der Kräfte und jene Kräfte die sich nicht impfen lassen wollen ... werden ausfallen. So einfach ist es und wenn man noch ein Stück weiter geht, nicht nur Österreich und Deutschland haben ein Pflegekräfteproblem .... 
... und es macht dann keinen Unterschied mehr .. von Rumänien oder wo auch immer aus dem Osten, noch ein Stückchen weiter zu fahren.  TS
P.S.:  .. und mit den Erntehelfern wird es nicht anders sein und werden.

Leser Kommentar
.. und der Papst setzt die Schweizer Garde in Marsch….

15:39 | Leser-Kommentar
Da brennt die Hütte wohl lichterloh, "die Hälfte der Angestellten in einem Pflegeheim in Freiberg hat gekündigt!" Die Zeitungen sind voll mit Stellengesuchen von ungeimpften Pflegern, Intensivpersonal und Krankenschwestern aller Coleur, die ziehen das durch und lassen sich nicht erpressen ! Wer ist nun verantwortlich für die Patienten/ Pfleglinge? Der böse Angestellte oder doch die willkürlichen "Maßnahmen" der Politik?
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Kritik-an-fehlender-Impfpflicht-fuer-private-Pflegekraefte,impfpflicht218.html
Eine weitere Gruppe ( osteuropäische Pflegekräfte mit Privatverträgen) die jetzt ein Dorn im Auge der "Maßnahmen" ist.
Da ist vermutlich noch der gesunde Menschenverstand und Überlebenswille vorhanden. Aus persönlichen Umfeld ist mir ein Fall bekannt,
bei dem die Familienangehörigen die polnische 24-Stunden Pflegekraft zur Impfung zwingen wollten. Innerhalb einer Stunde hat sie ihre
Sachen gepackt und ist in die Heimat gefahren. Das Gezeter war entsprechend groß, zum "Glück" wurde 2 Tage später Ersatz gefunden,
die Putzfrau "macht das jetzt- gott sein Dank!" Was bitte geht in den Leuten vor?

19:43 | Leser Kommentar
Was da vorgeht ? Auf Borg-Ebene angekommen, wegen 3 Impfungen ?

21.01.2022

06:06 | Krone:  Impfpflicht birgt Probleme bei Pflegekräften

Der Beschluss der Impfpflicht ab 18 Jahren in Österreich bringt nicht nur erhebliche Auswirkungen für ungeimpfte Menschen im Land mit sich - nun steht auch der Pflegebereich vor enormen Herausforderungen. Denn von den vorwiegend aus Osteuropa stammenden Pflegekräften sind nicht nur einige nicht mittels Corona-Vakzin gegen das Virus geschützt, zahlreiche wurden auch mit einem Impfstoff immunisiert, der in Österreich nicht anerkannt ist - damit nährt sich die Sorge, dass schon bald ein Versorgungsengpass droht.

Als der kleine Karli unter der Decke mit dem Feuerzeug spielte, konnte er nicht ahnen, dass er damit das ganze Haus abfackelt.  Wie wäre es wenn wir jetzt eine Pflegelotterie machen? Wenn ein alter Mensch vier Spritzen hat ... hat er die Chance, einmal am Tag von einem Pfleger besucht zu werden.  Danke Karli, weil Du ja so für die Menschen bist .... TS

19.01.2022

17:52 | dailymail: Aldi opens its first checkout-free store where shoppers will be followed by cameras as they shop – and facial age assurance technology used to authorise alcohol purchases - before they leave without queuing to pay

Der neue Standort des Discount-Supermarktes in Greenwich im Südosten Londons, der heute Morgen um 7 Uhr "zu Testzwecken" eröffnet wurde, wird es den Kunden auch ermöglichen, Alkohol zu kaufen, wobei eine Technologie zur Altersbestimmung im Gesicht eingesetzt wird, um zu prüfen, ob sie älter als 25 Jahre zu sein scheinen. Mit diesem Schritt folgt das Unternehmen den Konkurrenten Amazon und Tesco, die beide kassenlose Läden eröffnet haben.

Wird hoffentlich gemieden wie vom Teufel das Weihwasser!? Hochsubventionierte Arbeitsplatzvernichtung mittels Steuergeld samt Verfolgung der Kunden via Gesichtserkennung und Datenspeicherung nach chinesischem Vorbild!? Zeit, dass die Bürger sich ihre "Läden" wieder zurückerobern und die Phantasten mit den nassen Fetzen zum Stadttor rausjagen! OF

18:20 | Monaco
evtl. auch rassistisch, wenn der jugendliche Schutzbefohlene mit dunklerem Teint, an der Kassa mit einem Whisky-Fassl beglückt wird.......

09:10 | welt: Viele Menschen geraten wegen hoher Inflation in existenzielle Nöte

Die zuletzt stark gestiegenen Teuerungsraten werden für viele Menschen zur Belastungsprobe: Jeder neunte Deutsche kann nach eigenen Angaben kaum noch seine Lebenshaltungskosten bezahlen, wie eine YouGov-Umfrage im Auftrag der Postbank ergab. Von den Befragten aus Haushalten mit einem monatlichen Nettoeinkommen von unter 2500 Euro gaben sogar 17 Prozent an, sie seien wegen gestiegener Preise kaum noch in der Lage, die regelmäßigen Ausgaben zu stemmen.

Und was hat die strafrechtlich Verurteilte (also Verbrecherin) aber nicht mit einer Strafe belegte EZB-Chefin zu sagen?
DAS - eine Verhöhnung aller durch die EZB geschädigten Bürger! TB

18.01.2022

17:40 | tichy: „2020 wurden wir beklatscht, 2022 stehen wir vor der Kündigung“

Die Bundesregierung hört nur jenen Pflegern zu, die ihre Politik bestätigen und die immer gleiche Geschichte erzählen von der Corona-Triage und der Rettung durch die Impfung. In der neuen Serie „Pfleger erzählen“ kommen bei TE auch andere Stimmen aus der Pflege zu Wort, die über das Leid sprechen, das nicht durch Corona erzeugt wird, sondern durch die Maßnahmen dagegen und insbesondere durch die Impfpflicht für Pflegekräfte. Diesen „Helden“ wird ihr Stolz genommen und womöglich auch ihr Job – von jener Politik, die vorgibt, ihr oberster Anwalt zu sein. Ihre Erlebnisse kann niemand verleugnen, ihre Eindrücke niemand canceln. Und was sie zu sagen haben, hat es verdient, gehört zu werden.

PR-Helden, die in Wahrheit für das System wohl nur überteuerte Störenfriede darstellen, wenn sie sich auch noch gegen die Stecherei aussprechen...!? Was die "Gesundheitsökonomen" in der "größten Pandemie aller Zeiten" angerichtet haben, gleicht mittlerweile einem Flächenbrand... Spitalsschließungen, Personalabbau (freiwillig oder unfreiwillig), Subventionen für Bettenabbau und Patienten-Verlegungen, Zahlenbetrügereien durch die Bank, maximales Auspressen des Personals usw., um letztlich vor Überlastungen des Systems zu warnen! Aber das sieht der Karli offenbar nicht... OF

18:23 | Leser-Kommentar
Vor etwa 18 Monaten war es völlig in Ordnung, dass mein Mann als Pfleger auf einer Covid-Intensivstation in München sich täglich ungeimpft der Gefahr einer Infektion ausgesetzt hat - und da wussten mein Mann und ich tatsächlich noch nicht wirklich ob es sich hierbei "nur" um eine etwas agressivere Grippevariante handelt, oder ob da noch ein Überraschungpaket dabei ist.
Und jetzt steht er vor der Kündigung, weil er diesen fragwürdig wirkenden Stoff ablehnt. Wenn ein Pfleger 20 Monate ungespritzt nie einen positiven Nachweis (PCR und zig Schnelltests) hatte, obwohl er wochenlang direkt im Covddunst stand, dann darf man durchaus annehmen, dass er IMMUN dagegen ist. Aber statt dessen ist der einst gefeierte und mit Sonderbonus versorgte Held jetzt die asoziale Coronaleugnernazisau, der man die Existenz nimmt und wie Abfall entsorgt.
Ich bin derart fertig mit diesem Dreckssystem und seinen stiefelleckenden Handlangern!

17.01.2022

16:49 | oftwominds: The Real Revolution Is Underway But Nobody Recognizes It

Revolutionen haben eine seltsame Eigenschaft: Sie sind unberechenbar.
Die allgemeine Annahme ist, dass Revolutionen politisch sind. Die Revolution, die manche in den USA sehen, ist der klassische bewaffnete Aufstand, ein Staatsstreich oder die Zersplitterung der Nation, wenn Staaten oder Regionen ihre Unabhängigkeit von der Bundesregierung erklären.
Wenn wir uns auf das fesselnde Drama des politischen Umbruchs konzentrieren, übersehen wir die wirkliche Revolution, die sozial und wirtschaftlich ist: die Große Resignation, eine globale Bewegung, die in den USA weitgehend unerkannte amerikanische Züge trägt.
Die Große Resignation ist die wirkliche Revolution, die nur wenige, wenn überhaupt, erkennen. ...Die Ursachen der Revolution liegen auf der Hand: Man manipuliert die Wirtschaft, um die ohnehin schon reichen oberen 10 % zu bereichern und den ohnehin schon aufgeblähten Reichtum der oberen 0,1 % noch zu vergrößern, und dann wundert man sich, dass die unteren 90 % verschuldet, pleite, ausgebrannt und verärgert sind? Die Hybris der herrschenden Eliten und ihrer Lakaien ist grenzenlos, da man davon ausgeht, dass diese strukturelle Ausbeutung für die unteren 90 % nicht nur akzeptabel, sondern sogar erfreulich ist.

In unseren Breiten wird es in Bälde wohl ähnlich aussehen, wenn politisch Verantwortliche (oder die Bevölkerung selbst) nicht klare Signale in Richtung Kurswechsel aussenden und Gegentrends einleiten!? Die US-Zahlen in den Grafiken zeigen ein ziemlich dystopisches Bild einer Entwicklung Richtung Abgrund; so überlebt keine Volkswirtschaft längerfristig! Dennoch haben diese Dynamiken aus optimistischer Sicht auch etwas positives: Nach einem Paradigmenwechsel, einer völligen Kursänderung und einem Neudenken samt Neustart kann es nur bergauf gehen...!? Zeit der Revolutionen... OF

10:18 | tagesschau: "Für Milliardäre gleicht Pandemie einem Goldrausch"

Die Corona-Pandemie hat die Reichen reicher und die Armen ärmer gemacht. Die Organisation Oxfam fordert ein Gegensteuern der Regierungen weltweit. Auch in Deutschland sollten Vermögende stärker in die Pflicht genommen werden.

Wars bei der Banken- und Verschuldungskrise anders? Nope! TB

17:43 | Die Kleine Rebellin
Die reichsten Zehn haben nie genug. Mit so einer Pandemie lässt sich das Vermögen in zwei Jahren noch einmal verdoppeln und das immer wieder und Trittbrettfahrer gibt es jede Menge. Was interessieren sie die Bedürfnisse der einfachen Menschen.
https://snanews.de/20220117/reichste-menschen-corona-pandemie-5037907.html 

15.01.2022

17:23 | faz: Wenn 80 Prozent durch die Krankenpflegeprüfung fallen

Vieles, was 2021 danebengegangen ist, darf man im neuen Jahr getrost vergessen. Zu den Fehlschlägen, aus denen es für die Zukunft dagegen unbedingt etwas zu lernen gilt, zählt diese Geschichte aus Stuttgart. Dort traten im vergangenen Sommer 19 Frauen und Männer zu ihren Abschlussprüfungen an, die am Robert-Bosch-Krankenhaus eine Ausbildung zur Krankenpflegefachkraft gemacht hatten. Nur vier von ihnen haben bestanden.

Kommentar des Einsenders
Der Clou war, dass die Klasse teils aus Deutschen und teils aus Flüchtlingen bestehen sollte, die beispielsweise aus Syrien, Iran, dem Irak und Afghanistan gekommen waren und in ihrer neuen Heimat eine berufliche Zukunft suchten. Den Teilnehmern sollten außer der Praxis und Theorie der Krankenpflege auch noch interkulturelle Kompetenzen vermittelt werden. Statt der üblichen drei Jahre dauerte die Ausbildung deshalb ein Jahr länger, es gab dafür auch mehr Personal als gewöhnlich. Die Stiftung ließ sich das zusätzlich zu den regulären Ausbildungskosten, für die mit dem Geld von Steuerzahlern und Versicherten die Krankenhäuser aufkommen, 1,3 Millionen Euro auf eigene Rechnung kosten.
In den Kommentaren unter anderem:
"...man habe wertvolle Lehren daraus gewonnen: 'Für mich ist das gut investiertes Geld.'" Er hat also für 1,3 Mio. etwas gelernt (sagt er), was eigentlich jeder vernünftige Mensch schon von vorneherein gewusst hat. Jetzt fragt sich nur, wie teuer seine weiteren Lernfortschritte noch sein werden, bis er mal auf dem Erkenntnisstand eines ganz normalen Bürgers ankommt....

13.01.2022

20:02 | krone: AMS-CHEF KOPF: Für Ungeimpfte sind Jobchancen „massiv reduziert"

Für Ungeimpfte steht nicht nur die Impfpflicht vor der Tür, auch am Arbeitsmarkt wird es für sie zunehmend schwieriger, wie AMS-Chef Johannes Kopf am Donnerstag erklärte. Im Pflegebereich gebe es aufgrund von Verweigerern jedoch keinen Fachkräftemangel, entkräftet er aber sogleich entsprechende Sorgen. Letztlich sei zudem die Sorge um den Arbeitsplatz größer als jene vor der Impfung.

Der Spaziergeher
Der Kopf hat´s mit dem Kopf, scheint mir. Sehr frech und manipulativ vor allem der letzte Satz im Artikel: Das Thema werde jedenfalls stärker diskutiert, als es in der Realität tatsächlich auch Thema ist. Gezielte Realitätsverweigerung, ein wichtiges Instrument der Herrschenden in der neuen Normalität. Auch schaut es so aus, als wäre Hr. Kopf noch stolz darauf, das er sich ganz cool als Erpresser ersten Grades präsentieren kann: Den Leuten ist letztendlich der Arbeitsplatz wichtiger.
Nächster selbstherrlicher Schwachsinn: Mit der Entscheidung für eine Impfpflicht nehme der Staat zudem die Last von Unternehmen. Tatsachenverdrehung par excellence.

Das kennen wir schon von den Standesvertretern der WKO usw. In Wirklichkeit wären sämtliche Unternehmen heilfroh, wenn sie mit dem ganzen Unfug gar nichts zu tun hätten. Letztendlich ist auch Hr. Kopf eine Art Standesvertreter. Er sollte sich darum sorgen, dass Arbeitsuchende leicht und rasch einen Arbeitsplatz finden und Arbeitnehmer ihre bisherigen Jobs langfristig behalten können, anstatt als Erfüllungsgehilfe unserer „Regierung“ beim größten und zerstörerischsten Unfug in der 2. Republik proaktiv mitzuwirken. Einstweilen noch kann er so mit den Arbeitsuchenden umspringen, weil das System ihn stützt. Später wird er voraussichtlich froh sein, wenn sich niemand mehr an ihn erinnert.

Auch für diese Herrschaften wird in Bälde das harte Erwachen kommen, wenn die Gesamtschadensbilanz zutage tritt...!? OF

 

11.01.2022

17:52 | tkp: MFG-Gewerkschaft „FAN“ geht an Start und präsentiert sich Arbeitgebern

Die „FAN“, die MFG-Gewerkschaft der „Freien Arbeit Nehmer“, ist aktiv. Mehrere Tausend Arbeitnehmer sind darin bereits organisiert. Sollte die Impfpflicht kommen, wollen sie die Arbeit niederlegen. Zunächst stellte sich die Gewerkschaft per offenen Brief allen Arbeitgebern Österreichs vor. Unter dem Namen „Freie Arbeit Nehmer“ (FAN) ist die Gewerkschaft der MFG („Menschen, Freiheit, Grundrechte“) diese Woche endgültig an den Start gegangen. Die Gewerkschaft habe sich angesichts einer „immer weiter um sich greifenden Willkür und Ungerechtigkeit in der Arbeitswelt und der Gesellschaft“ gegründet. Laut der Homepage, die seit Montag dieser Woche online ist, setze man sich für eine „Wertschätzung der Arbeitsleistung“, „Faire Entlohnung der Arbeitsleistung“ und „Ehrliche Arbeits- und Rahmenbedingungen“ ein.

Interessante Entwicklung in der Alpenrepublik! Die als Impfkritiker-Partei gescholtene Initiative hat in beachtlich kurzer Zeit und minimalen Ressourcen ziemlich viel Zulauf erreicht! Bleibt spannend, wie und wie lange sich die Organisation wird halten oder entwickeln können, sobald das Narrativ des bösen bösen Virus samt den Begleitmaßnahmen vom Tisch sind!? Immerhin, ein starkes Engagement! OF

06.01.2022

19:35 | ET: Armutsbericht 2021: Die Armutsquote bei Selbstständigen ist auffällig gestiegen

Von gleichen Lebensverhältnissen kann in Deutschland nicht mehr gesprochen werden. Ein Blick in den neuen Armutsbericht 2021 zeigt, dass der „Wohlstandsgraben“ zwischen Süd- und Norddeutschland weiter ansteigt.
13,4 Millionen Menschen müssen in Deutschland zu den Armen gerechnet werden. Die Quote stieg im Coronajahr 2020 auf 16,1 Prozent, bilanziert der Paritätische Wohlfahrtsverband. Mehr als jeder Sechste ist arm, heißt es im Dezember vorgestellten „Armutsbericht 2021“.

Bei der politischen Vernichtungsorgie der Wirtschaft kein Wunder! Ohne baldiger Schubumkehr der Verhältnisse (Paradigmenwechsel) ist der Supergau schon vorgezeichnet!? Nach 16 Jahren Merkel blasen die Linken nun zum finalen Todesstoß... OF

10:23 | tagesschau: Deutsche haben das größte Privatvermögen

Trotz schwächerer Wirtschaftsleistung sind die Privatvermögen in Deutschland im Corona-Jahr 2020 weiter gewachsen. Experten und Gewerkschafter sehen die Kluft zwischen Arm und Reich vergrößert.

Die Zecke
Ja was denn nun.
Vor einem Jahr oder so wurde Deutschland mit seinem Privatvermögen doch im unteren Drittel der EU eingestuft, oder etwa nicht?
Und jetzt plötzlich Platz 1.
Bitte nicht verwirren lassen. Wenn man einfach mal den Bericht liest, handelt es sich hierbei um das Gesamtvermögen und nicht um Vermögen per Kopf (unteres Drittel, siehe oben).
Die Überschrift könnte also auch lauten: "Nirgendwo in Europa sammelt sich das Vermögen bei so wenigen in % der Bevölkerung an wie in Deutschland" Aber Gott bewahre, das würden ja zu viele mitbekommen und evtl. stutzen. Wie so haufig ist die Überschrift verwirrend/in die Irre führend für die reinen Überschriftleser.

Und wohl noch nie in der Geschichte Europas haben so viele politsche Kleptokraten (die noch dazu öffentlich Chancengleichheit und  Sozialismus an ihre Fahnen heften) vermögenstechnisch den oberen Mittelstand erreicht, wie heute.
Erinnert stark an Schwarzafrika oder Lateinamerika in den 70ern! TB

08:45 | ntv:  Lauterbach verprellt die Pflegekräfte

"Lauterbach will Pflegebonus begrenzen" oder "Lauterbach will Bonus nur für wenige". Gesundheitsminister Karl Lauterbach hatte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland den Stand der Dinge erklärt. "Der Pflegebonus sollte vor allem Pflegekräften bezahlt werden, die in der Corona-Pandemie besonders belastet waren", sagte er. "Dann kann der Bonus auch in nennenswerter Höhe angesetzt werden. Nur so kann die besondere Leistung von Pflegekräften wirklich gewürdigt werden. Sie sind teilweise bei der Pflege ihrer Patientinnen und Patienten ins persönliche Risiko gegangen."

Boosterbach der Sozialist!  Jeder einzige Pfleger, jede einzige Krankenschwester und natürlich auch die Ärzte .... sollen eine Bonus erhalten, den alle haben in dieser Krise bislang ihren Job gemacht ... 
Aber so ist Lauterbach, bereits dieser Ansatz in der Boni-Zahlung, zeigt wohin der Weg geht ... dicke Menschen, Raucher, McFress-Jünger und Fleischfresser ... werden mit einem neuen Gesundheitssystem belohnt.  TS 

04.01.2022

06:37 | FAZ:  Alarm in der Pflege- und der Krankenversicherung

Milliardendefizite, mehr Steuergeld oder Beitragserhöhungen – die Probleme der Krankenkassen ähneln denen in der Pflege. Trotz Pandemie muss Gesundheitsminister Lauterbach hier wohl bald Entscheidungen treffen. Ein Verband fordert die Zusammenlegung. ngesichts von Milliardendefiziten und drohenden Beitragsanstiegen in der Kranken- und der Pflegeversicherung fordern Verbände Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) auf, die Finanzierung rasch neu zu regeln.

Das unangenehme an Problemen ist ... auch wenn man sie wegmerkelt, dass diese dann immer wieder kommen .. größer und größer. 
Doch die Lösung kann nicht Lauterbach sein, wie auch, er würde alle wegspritzen und dann ist alles gut, die Lösung liegt auch nicht bei Scholz, der als Problemlösung nur die Schublatierung kennt. Ein Lindner ... der im liegen die Probleme nicht sieht und von den Grünen brauchen wir nicht reden, denn selbst die Problemlösung ist schon Arbeit und Arbeit verursacht den Klimawandel.  TS

08:35 | Leser Kommentar   
Der Satz „Ein Verband fordert die Zusammenlegung“ lässt schlimme Befürchtungen aufkeimen. Kommt den Kollegen von Klaus Schwab toll entgegen, die wollen doch die „EINE“ und „EINZIGE“ planetare NWO-Gesundheitseinheitszwangskasse mit einer Ansprechmarionette in der Scheinführung. Riesen Vorteile, Zulassungen neuer Kampfstoffe leichter, besser steuerbar durch Big Pharma, ein idealer großer Great Reset Wurf. Im Windschatten der selbst geschaffenen Probleme wird zentralisiert und globalisiert, werden die Nationalstaaten eliminiert und die Bürger zentral abgezockt. Und dann der nächste große Wurf… der Chip zur automatischen Abbuchung der Gesundheitsbeiträge nach Social Credit Punktesystem. Schöne neue Welt – das wollt ihr doch?

 09:53 I Leserkommentar
... Sie müssen nicht denken das es bei einer Zusammenlegung zu Personalabbau und Verschlankung kommt - weit gefehlt. Es werden neue Posten für die Chefs der Chefs geschaffen, Oberchefs, Überchefs, Kontrollchefs der Fusion, Aufsichtsräte, Berater für die Abwicklung usw. Wenn die Versicherungen über ihren Verband selbst so etwas fordern, ist
meist etwas im Busch. Ich denke, da können einige nicht mitansehen, wie der große Batzen Geld nur an die Pharmaindustrie geht und sie nichts abbekommen...

02.01.2022

17:41 | uncut: Erstes Unternehmen will nur noch Ungeimpfte einstellen, da sie intelligenter sind

Olivier Arias, der erste Wirtschaftsführer, der den unterwürfigen Bernard Cohen-Hadad, den Präsidenten des Verbands der kleinen und mittleren Unternehmen, verleugnet, beschließt, gegen den Strich der Gesundheitsideologie zu gehen. Er ist den Lügen über Covid, den Impfstoff und die nicht enden wollenden Impfungen überdrüssig – „Wenn es der Staat ist, der den Ärzten die Kontraindikationen vorgibt, dann geht es nicht um Ihre Gesundheit. Olivier Arias hat beschlossen, vor allem Nichtgeimpfte einzustellen: „Ab 2022 bevorzuge ich die Einstellung von Ungeimpften. Ich war dumm genug, den Unsinn der Regierung zu glauben, jetzt weiß ich es und suche kluge Leute für mein Unternehmen.“

Man höre und staune! Das Blatt scheint sich zu wenden, die Lichter gehen mittlerweile bei vielen an die selbst erkennen, wie sie und andere durch die ganze Nummer hart getäuscht und beschissen wurden...!? Dass es nicht die Ungeimpften sind, denen man die Schuld zuschieben kann ist mittlerweile klar; aber ebenso wenig den Geimpften - beide sind in der "Opferrolle"... OF

09:45 | f100: Rekordwert von fast 7,7 Billionen Euro: Deutsche sind so reich wie nie zuvor

Viele Menschen in Deutschland haben 2021 ihr Vermögen weiter gemehrt. In Summe sind die privaten Haushalte so reich wie nie, wie die DZ Bank berechnet hat. Demnach dürfte ihr Geldvermögen im abgelaufenen Jahr um mehr als sieben Prozent auf den Rekordwert von fast 7,7 Billionen Euro zugelegt haben.

Wasser auf die Mühlen alle jener EZB-Anbeter, die meinen ein zu tiefer Zinssatz schade überhaupt nicht, sondern im Gegenteil - bringe Segen!
Die DZBank wäre auch gut beraten, der Geldvermehrungsstatistik eine Kaufkraft-Statistik gegenüberzustellen, ansonsten bekommt deren Veröffentlichung reichlich Schlagseite - genauso Schlagseite wie unser Sozialgefüge! TB

01.01.2022

09:40 | et: Nach 45 Berufsjahren – Jedem dritten Beschäftigten droht Mini-Rente

Für jeden dritten Vollzeitbeschäftigten fällt die Rente nach 45 Arbeitsjahren niedrig aus. Linken-Fraktionschef Bartsch fordert eine Anhebung des Rentenniveaus.

Politiker fordern.... was auch immer. Eine rein theoretische Frage: wie hoch wären die Sozialleistungen, wenn man den Pass verbrennt, im besten TEUERland, in dem wir gut und gerne zahlen, auf das nächste Amt geht und "Asyl" ruft?  HP

09:51 I Leserkommentar
Morgen HP, ´so schauts aus´, wenn man beim Zwangs-Ponzi-System mitspielen muß......

17:18 | Leser-Kommentar
Hierzu merke an, jeder Dritte ? Somit bei 10 Menschen ca. 3. Das Rentensystem ist auch an die Verdiensthöhe gebunden. Zudem wenn jemand 45 Jahre in Vollzeit gearbeitet hat, kann er nicht mit 63 Jahren abschlagsfrei für "besonders langjährig Versicherte" in Rente gehen. Er kann erst 12 Monate später die Rente beziehen. Das heisst er muss Jahr länger arbeiten. https://www.cosmosdirekt.de/rentemit63/

Nehmen wir an, jemand ist 1958 geboren, so kann er in Rente gehen, wenn er 64 Jahre geworden ist. Sagen wir z.B. er ist August geboren. So beginnt sein Rentenbezug ab 01.09.2022. Nehmen wir weiterhin an, er hätte in seinem Arbeitleben ein tarifgebundes Gehalt z.B. ca. in der Höhe eines Verkäufers des Lebenmitteleinzelhandels erhalten. Wäre die die Rentenhöhe um die 1.580,-- Euro Bruttorente. Grob umschrieben weil eben darauf ankommt, inwieweit man in den 45 Jahren mal mehr oder weniger Verdient hat. Das Ganze ist sehr Komplex, denn es bedeutet das man 18 war, wo man nach abgeschlosssner Lehre nach Tarif bezahlt worden ist. Ok, wir haben dann noch die Lehrzeit, welche auch in die Rentenberechnung mit einfließt. So muss derjenige mit 14, 15 Jahren die Lehre begonnen haben, da die Lehrzeit dam in der Regel 3 Jahre war. Wann fangen die Kids heute eine Ausbildung an, ich denk mal in der

Regel nicht mehr mit 14 oder 15 Jahren. Nur mal so angemerkt und grob umschrieben.

30.12.2021

12:34 | orf.at: Jobsuche wird für Ungeimpfte schwieriger

„Wir haben mehrere hundert offene Stellen, wo das gefordert ist. Wir sehen das im Bereich Backoffice im Büro, vielfach im Reinigungsbereich, immer mehr Gastronomiebetriebe aber auch Industriebetriebe wollen nur noch Personen einstellen, die vollimmunisiert sind“, bestätigte der Landesgeschäftsführer des AMS Steiermark, Karl-Heinz Snobe.

Tja, da haben viele Unternehmer die Zeichen der Zeit noch nicht verstanden. Es sind aufgrund des strukturellen Arbeitskräftemangels zunehmend die Arbeitnehmer, die in der weitaus besseren Verhandlungsposition sind. Einige Länder mussten daher auch schon bei der Impfpflicht für das Krankenhauspersonal zurückrudern, um den Kollaps abzuwenden. So wird es auch diesen Arbeitgebern ergehen. Eine etwaige Impfplicht würde das Problem, in einigen Branchen zumindest, noch verschärfen. Das AMS wäre daher gut beraten, aus ihren Worten die Schärfe zu nehmen. Denn im Pflegebereich könnten sich beispielsweise die ohnehin schon gravierende Versorgungslücke durch eine Impfplicht deutlich vergrößern. AÖ

29.12.2021

07:34 | bild.de: Jetzt kommt das Gehalts-Paradies

Deutlich höhere Löhne, weniger Arbeitslose: Deutschland steht laut Top-Experten vor einem neuen Arbeitsmarkt-Wunder.

Die Idee von einem Arbeitsmarktwunder, dass also die Unternehmer dank günstiger Rahmenbedingungen sehr viele neue Stellen schaffen können, wodurch der Arbeitskräfteüberschuss gemildert wird, ist allerdings Fehl am Platz. Denn es ist der demographische Wandel, also der Rückgang an Arbeitsangebot, der die Arbeitslosenquoten strukturell drücken wird. AÖ

28.12.2021

12:47 | Der Agronom "Respekt, Respekt"

ich war gerade bei eBay Kleinanzeigen und bin schockiert und auch beeindruckt, wie viele Menschen aus dem Gesundheitsbereich inzwischen auf der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz für Ungeimpfte sind.
Ich bin habe großen Respekt davor, wenn zB. eine examinierte Krankenschwester so weit geht, ihren Job an den Nagel hängt und sich etwas anderes sucht.
Respekt!
Respekt!
Respekt!
Mit hoffnungsfrohen Grüßen aus Bayern

13:47 | Der Bodaffe ergänzt
Als zusätzliche Übersicht zu den Inflationslinks in der Rubrik "Wirtschaft" habe ich hier diverse Links zum Thema "Personalnot" zusammengestellt. Das ist nur eine kleinere Auswahl, die man unter dem Begriff "Personalmangel" in der internationalen Suchmaschine erhält. Man braucht die Artikel gar nicht im Detail zu lesen. Die Überschriften in allen Branchen genügen vollkommen. Datumsuchfilter kleiner vier Wochen.

https://www.saechsische.de/zittau/lokales/corona-krankheit-asb-kita-oybin-muss-schliessen-5581082-plus.html
https://www.express.de/koeln/unkelbach-koeln-suelz-wirt-entschuldigt-sich-fuer-corona-chaos-80844?cb=1640565651123

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.personalnot-in-der-gastronomie-500-euro-handgeld-fuer-einen-wechselwilligen-kellner.3b1c6b99-547c-47e8-b79d-4c3988365a12.html?reduced=true
https://www.mz.de/mitteldeutschland/saalekreis/kunden-kommen-doch-mitarbeiter-fehlen-daum-suchen-viele-einzelhandler-im-saalekreis-personal-3269868

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/128747/Coronadruck-fuehrt-zu-Personalmangel-auf-Intensivstationen
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/127107/Der-Personalmangel-in-der-Pflege-ist-mit-weitem-Abstand-das-draengendste-Problem

https://www.news894.de/artikel/stadtverwaltung-meerbusch-kaempft-mit-personalmangel-1144620.html
https://www.boeckler.de/de/boeckler-impuls-mehr-mitbestimmung-gegen-personalmangel-21533.htm

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/spielwaren-naumburg-saale-lieferengpaesse-und-personalmangel-bei-plueschtier-firma-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-211210-99-327866
https://www.waz.de/staedte/duisburg/nord/fehlende-chancengleichheit-das-fordern-lehrer-fuer-duisburg-id234058767.html

https://www.salto.bz/de/article/27112021/wo-sind-all-die-lehrer-hin
https://www.merkur.de/bayern/metzgerei-schliessungen-wenn-die-wursttheke-leer-bleibt-in-bayern-zr-91176948.html

https://www.bayreuther-tagblatt.de/nachrichten-meldungen-news/traditionsbaeckerei-bayreuth-schliesst-nach-85-jahren/
https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2021/12/krankmeldungen-s-bahn-berlin-verkehrsbetriebe-corona.html

https://www.rnz.de/nachrichten/wiesloch_artikel,-wiesloch-personalmangel-bei-der-post-ist-jeden-tag-zu-spueren-_arid,789193.html
https://www.argoviatoday.ch/schweiz/zu-wenig-arbeitskraefte-nicht-nur-apotheken-leiden-144828467

https://www.meinbezirk.at/pongau/c-lokales/graukogel-kaempft-ums-dasein_a5075119
https://www.deutschlandfunk.de/polizeichef-malchow-weist-auf-personalmangel-hin-102.html

https://rp-online.de/nrw/staedte/kempen/stadt-kempen-leidet-unter-personalnot-und-sucht-drei-amtsleiter_aid-64352657
https://trans.info/de/transportfirmen-in-ganz-europa-haben-probleme-fahrer-zu-finden-in-spanien-sind-bereits-70-prozent-der-lkw-fahrer-mehr-als-50-jahre-alt-84444

https://www.schaufenster-mettmann.de/die-stadt/feuerwehr-leidet-unter-personalmangel_aid-64554737
https://www.umg-klinikservice.de/dringend-neues-personal-gesucht-finderlohn-fuer-unsere-mitarbeiter-innen/

https://www.eigenbetrieb-abfallwirtschaft.de/aktuelles/1386-wertstoffhofe-bis-10012022-geschlossen.html
https://www.echo-online.de/lokales/darmstadt/personalmangel-in-darmstadter-arztpraxen_24896996

https://www.tz.de/muenchen/region/hallo-muenchen/landkreis-muenchen-pullach-personal-mangel-aerzte-impfen-impfstoff-gemeinderat-landratsamt-malteser-thw-bundeswehr-impfbus-tausendfreund-rohde-reich-91141633.html
https://www.deutschlandfunk.de/wer-soll-all-die-neuen-wohnung-bauen-fachkraeftemangel-in-der-baubranche-dlf-cb635a2c-100.html

https://www.dbb.de/einkommensrunde/einkommensrunde-2021.html
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/luftverkehr-schoenefeld-personalmangel-fuehrt-wieder-zu-verpaetungen-am-flughafen-ber-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-211210-99-331001

https://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/Personalmangel-an-der-Offenen-Ganztagsschule-Gluecksburg-id34720877.html
https://www.nordbayern.de/region/personalmangel-lasst-die-justiz-in-bayern-alt-aussehen-1.9607997?cache=%3F%3Fdateid%3D68918815%3Fdateid%3D68335327%3Ftype%3Darticle%3Fbctid%3D6045697987001%3Fbctid%3D6064259490001%3Fbctid%3D6067328427001

https://www.blb.nrw.de/einblicke/projekte/projektdetails/facility-management-blb-nrw
https://betterspace360.com/teufelskreis-personalmangel-durchbrechen/

https://www.drk-weserbergland.de/aktuell/presse-service/meldung/novellierung-des-kita-gesetzes-verursacht-personalnot-drk-kreisverband-weserbergland-ev-stellt-forderungen.html
https://www.neuepresse.de/Nachrichten/Niedersachsen/Diakonie-Chef-fordert-Kampagne-fuer-soziale-Berufe

https://www.isturk.de/de/aranan-sektorler/

Maschinenbau
Computer und Software sind diejenigen mit dem größten Personalmangel unter den Ingenieurbranchen in Deutschland.

https://www.tga-fachplaner.de/meldungen/planungsbuero-fachkraeftemangel-ingenieurbueros-steigt-weiter
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/fachkraeftemangel-betriebe-werbung-bewerber-101.html


Und dann folgt eine ganze Liste: Projektassistenz, Fassadengutachter, Bauleiter, Bauingenieur (mehrfach), Architekt (zweifach), Tragwerksplaner und viele mehr - jeweils mit dem Zusatz (m/w/d) versehen, also männlich, weiblich, divers. Das Bauplanungsunternehmen mit rund 400 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sucht ständig neues Personal.

https://www.sonntagsblatt.de/artikel/epd/sozialverbaende-kuendigung-impfunwilliger-verursacht-personalmangel
https://www.nordkurier.de/pasewalk-ueckermuende/scheidende-pastoren-hinterlassen-grosse-luecke-2046397812.html

...und da ich gestern mit einem Marktleiter einer großen deutschen Baumarktkette gesprochen habe, denke ich darüber nach, eine ähnliche Liste zu einem weiteren aktuellen Thema zu machen. Nämlich PREISERHÖHUNGEN.
Mein Gesprächspartner meinte, nächstes Jahr komme er aufgrund der gegenwärtigen Entwicklungen nicht umhin an der Preisschraube zu drehen.
Zweistellige Preiserhöhungen wären seiner Ansicht nach normal. Also zwischen zehn bis zwanzig Prozent. Und natürlich klagt auch er wegen Personalmangel. Ordentliches Personal zu bekommen wäre Glückssache. Diesbezüglich hat er kein Glück.

27.12.2021

17:41 | ET: Krankenhaus-Barometer - Rund 22.300 unbesetzte Stellen: Kliniken beklagen Personalmangel und rote Zahlen

Viele Kliniken in Deutschland rechnen im ablaufenden Jahr mit wirtschaftlichen Verlusten. Zudem hat sich die Personalsituation in der Pflege zugespitzt, wie das veröffentlichte Krankenhaus-Barometer des Deutschen Krankenhausinstituts (DIK) ergab. Vier von fünf Kliniken haben demnach Probleme, offene Pflegestellen auf ihren Allgemein- und Intensivstationen zu besetzen.
Das Institut wird von der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) und weiteren Klinik-Verbänden getragen. Die Ergebnisse des Barometers beruhen den Angaben zufolge auf einer repräsentativen schriftlichen Befragung von fast 300 Kliniken mit 100 und mehr Betten zwischen Mai und Juli dieses Jahres. In Deutschland gibt es rund 1.900 Krankenhäuser mit fast 500.000 Betten.

...und über 30 Kliniken in einem Jahr - der "gefährlichsten Pandemie aller Zeiten" - zugesperrt! Die Kostenrechner wird's freuen!? Den teuren Rest schaftt die Spritzunwilligkeitsentlassung und hinterrücks laufen bereits die Anwerbeprogramme für Billigpersonal aus Ostasien...!? Tolles System. OF

26.12.2021

20:02 | uz: Vernachlässigung der Gesundheitsrisiken: 3,7 Millionen Österreicher betroffen

Seit fast zwei Jahren scheint es nur noch eine Krankheit zu geben, die die Menschheit quält. Damit einher geht die Vernachlässigung aller anderen, oft auch tödlicheren Krankheiten und der sonstigen Gesundheitsrisiken.
Deshalb ist es auch nur folgerichtig, dass kaum ein Mainstream-Medium bisher über die Analyse der Statistik Austria berichtete, wonach neun von zehn Arbeitnehmern Gesundheitsrisiken am Arbeitsplatz ausgesetzt sind. Das betrifft immerhin 3,7 Millionen Erwerbstätige!
Im Rahmen der Mikrozensus-Arbeitskräfteerhebung von Statistik Austria für das 2020 gaben acht von zehn Erwerbstätigen mindestens einen körperlichen Risikofaktor an, rund 60 Prozent klagten über zumindest ein psychisches Risiko. Knapp 13 Prozent erlitten eine durch die Arbeit bedingte Gesundheitseinschränkung. 3,5 Prozent waren von einem Arbeitsunfall betroffen.

Krasse Zahlen, Kranke Gesellschaft... Impfen würde auf alle Fälle helfen!? OF

25.12.2021

16:45 | heute: Tierischer Engel führt Hilfsteam zu Obdachloser im Wald

"Wir gingen die verschneiten Wege zu Fuß ab, nirgends war ein Zelt zu sehen. Bis plötzlich eine Katze vor uns stand. Sie schaute zu uns hoch und lief vor", beschreibt Susanne Peter, leitende Sozialarbeiterin in der mobilen Notversorgung der Caritas der Erzdiözese Wien. "Zusammen mit der Katze kämpften wir uns weiter durch das Gebüsch. Da war es plötzlich, das gesuchte Zelt."

Und jetzt stellen wir uns einmal vor, man hätte einen Afghanen oder "Syrer" so vorgefunden und erkannt, dass der Arme schon den 2. Winter so gelebt hätte.
Was für einen Wirbel hätte es in den Medien gegeben,
- ausbildungslose Hochgrad-PolitikerINNEN wären auf die Barrikaden gestiegen,
- hätten parlamentarische Anfragen noch und nöcher gestellt
- und Kickl oder die identitären als Schuldige identifiziert!

Der arme Teufel hätte
- eine Entschädigung von 100.000 Euro erhalten
- und 2 Gratis-Urlaubsflüge/Jahr in die Heimat!
- und die SPÖ oder die Grünen hätten ihm als Integrationsvüroleiter für 15.000 Schlie/Monat eingestellt.
Aber so? So erfahren wir 3 Woche später davon und das auch nur zu Weihnachten und auf wahrscheinlichen Anstoss der Tierecke von Oe24!

DIE NÄCHSTE Menschlichkeits-HEUCHLER-POLITIKERIN, die Menschen aus 6.000 km Entfernung retten will, während Österreicher noch so leben müssen, sollte zu 2 Jahren Zelturlaub in Penzing verurteilt werden! TB

16:53 | Der Spaziergänger
Weihnachten in Ö. Zukunft in Ö? Da trauen sie sich noch zu schreiben, dass die Frau schon den zweiten Winter im Gatsch sitzt. Warum wird die Frau nicht irgendwohin mitgenommen, wo es warm und trocken ist? Mit Spritzen und Tests alle verrückt machen und Mrdn. beim Fenster rauswerfen und die sitzt im Wald, weil sie die Wohnung nicht mehr dabrennt! Sozial? Solidarisch? Es gibt immer Hilfe in Ö?... Es ist eine Schande. Und das mit den offenen Grenzen lass ma jetzt, weil Weihnachten ist.

20.12.2021

17:09 | RTint: Entire hospital wards are at risk of shutdown over vaccine mandate row

Die Weigerung des medizinischen Personals, dem Impfauftrag der Regierung nachzukommen, könnte laut einem hohen NHS-Beamten zur Schließung ganzer Krankenhausabteilungen führen. Die Impfung wird im April für das medizinische Personal obligatorisch.
In einem "repräsentativen Beispiel" weigern sich etwa 40 Hebammen eines Krankenhauses in England, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen, wie Chris Hopson, Geschäftsführer von NHS Providers, mitteilte. Die Entbindungsstation könnte geschlossen werden, wenn die Impfverweigerer entlassen werden und nicht rechtzeitig Ersatz gefunden werden kann. "Diese Mitarbeiter sind aufgrund ihrer Fähigkeiten und ihres Fachwissens nicht leicht zu ersetzen, aber sie sind auch extrem schwer zu ersetzen", sagte der Beamte, wie The Guardian zitiert.

Hausgemachte Krise... Die Gesundheitsökonomen werden sich freuen, damit kommen sie in der Kostenrechnung wieder um ein paar Prozentpunkte runter!? Oder man nimmt sich an Deutschland in der allergrößten Pandemie aller Zeiten ein Beispiel und schließt einfach... In Tschörmony sind es mittlerweile bereits über 30 Kliniken, die ihre Pforten schlossen!? OF

07:18 | rt:  Arm bis zum Lebensende: Jede vierte Seniorin über 80 kommt kaum über die Runden

Die Altersarmut in Deutschland wächst, das belegen neue Daten. Vor allem Frauen sind davon betroffen. Und die Ampelkoalition hat keinen Plan zur Abhilfe. Längst schützen 40 Jahre Lohnarbeit in Deutschland nicht mehr vor Altersarmut. Das gilt nicht nur für jene, die erst seit Kurzem das Rentenalter überschritten haben oder es demnächst erreichen werden. Auch fast ein Viertel der Über-80-Jährigen kann sich ein auskömmliches Leben nicht mehr leisten. Das geht aus einer Studie der Universität Köln unter dem Titel "Hohes Alter in Deutschland" hervor, die das Bundesfamilienministerium in dieser Woche vorgestellt hat.

Die Ampel bietet nur Lösungen für die Zukunft an, nicht für die Gegenwart, den sie haben weder ein tragfähiges Konzept für die Zukunft, noch Lösungen für die Gegenwart. TS

19.12.2021

19:59 | reuters: Boeing suspends vaccine mandate for U.S. employees

Boeing Co (BA.N) hat seine Impfpflicht gegen das Coronavirus für US-Beschäftigte ausgesetzt, teilte der US-Flugzeughersteller am Freitag mit. Damit wurde eine wochenlange Unsicherheit beendet, da Tausende von Arbeitnehmern Ausnahmeregelungen beantragten und die Anfechtung eines Bundesmandats vor Gericht ausgetragen wurde.
In einer internen Mitteilung teilte Boeing mit, dass die Entscheidung nach einer Überprüfung eines Urteils des US-Bezirksgerichts Anfang des Monats gefallen sei, das die Durchsetzung der von Präsident Joe Biden erlassenen Impfpflicht für Bundesauftragnehmer ausgesetzt hatte.
Einige große Gesundheitsketten und Unternehmen wie General Electric (GE.N), Spirit AeroSystems (SPR.N) und Amtrak haben die Impfpflicht für ihre Mitarbeiter ebenfalls ausgesetzt.

Dürfte mittlerweile schwer sein, entsprechendes Personal zu bekommen, um die Läden noch irgendwie am Laufen zu halten...!? Könnte sich in unseren Breiten ja auch durchsetzen diese Erkenntnis!? OF

11:01 I exxpress: Video-Protokoll: Schulärztin wegen kritischer Einstellung zur Impfung gefeuert

Ein heikles Thema: Auch österreichische Mediziner äußern sich offen kritisch über die Corona-Impfung und ihre möglichen Folgen – das kann ihnen aber sogar den Job kosten. Jüngstes Beispiel: Eine Schulärztin aus Kärnten, die während ihrer Karenzzeit via Telefon darüber benachrichtigt wurde, dass sie nun ihren Arbeitsplatz verliert. Dr. Doris Koschier nahm das Gespräch auf, das Video-Protokoll dazu geht jetzt auf Telegram und Co. viral.

"Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt...." Was Ivan Illich in den 70er Jahren als "Nemesis der Medizin" beschrieben hat, ist heute in einer aktuell neuen Dimension Herrschaftspraxis. HP

08:50 | Reitschuster:  „Pflexit“ ante portas: Massive Engpässe in allen Bereichen der Pflege

Die finanzielle und personelle Ausstattung deutscher Krankenhäuser war bereits vor der Coronakrise katastrophal. Es mangelte an Zeit und Geld – was zu Fehlern führte, die im schlimmsten Fall Leben kosten. Das Gefühl, Patienten im Akkord wegpflegen zu müssen, und die enorme Arbeitsbelastung bringen heute viele Pflegekräfte an ihre physischen und psychischen Grenzen. Jede dritte Pflegekraft denkt laut Umfragen regelmäßig über einen Ausstieg aus ihrem Beruf nach. Laut Christine Vogler, Präsidentin des Deutschen Pflegerates, fehlen derzeit 200.000 Pflegekräfte.

Der Ketzer   
Der Personalnotstand spitzt sich dramatisch zu, weil die Regierung mit ihrem Impfpflicht-Amokkurs die bereits existierende Personalknappheit zugespitzt hat. Den Pflegekräften reicht es jetzt, immer die A-Karte in der Hand zu haben und dann noch die eigene Gesundheit mit der Impfung zerstört zu bekommen. Jetzt heißt es durchzuhalten, liebe noch ungeimpfte Pflegende! Das System bekommt Personalmangel, den man nur mit euch wird stopfen können. Ihr geht aber erst zurück, wenn sie euch höhere Lohne und das Ende des unsäglichen Impfzwanges zugesichert haben! Ihr seid jetzt aktuell fertig den Nerven und müsst euch auskurieren… Krankmeldung! Sollen doch die Bundestagsabgeordneten den Notdienst übernehmen, die meinten, eine Impfpflicht einführen zu müssen. Sollen sie dann halt auch die Suppe vor Ort auslöffeln. Vor her aber alle zwangsbefohlenen Ersatzhilfskräfte aus dem Politiklager ordentlich durchimpfen gegen die 478 bekannten häufigsten Viren, die Patienten anstecken und töten könnten, so alle 5 Minuten eine Spritze in deren Hintern jagen.

17.12.2021

14:26 | WSWS:  Massiver Stellenabbau in allen Branchen

Die Coronapandemie wird von Unternehmen brutal ausgenutzt, um ihre Gewinne auf Kosten der Belegschaften zu steigern. Arbeiter werden erpresst, harte Lohnsenkungen und den Abbau von Arbeitsstellen zu akzeptieren. Ansonsten würde der Großteil oder gar der gesamte Betrieb stillgelegt. Die Gewerkschaften und ihre Betriebsräte stehen den Konzernen und Unternehmen bei und setzen dies durch.

In diesem von den Sozialisten geschaffenen Biotop gedeiht der Sozialismus am besten .. und es wird dadurch zu einer weiteren Links-Verschiebung kommen, man wird so lange nach Links wandern, bis man schon wieder Rechts ist.  .... und dann wills wieder keine gewesen sein.  TS

16.12.2021

17:25 | jouwatch: Goldrausch: Ärzteverband möchte Feiertags-Zuschlag beim Impfen

Dass es bei dem ganzen Pandemiewahnsinn, der Wirtschaft und Gesellschaft zerstört, NUR ums Geld geht, ist mittlerweile wohl jedem klar denkenden Menschen bewusst. Logisch ist auch, dass nicht nur die großen Pharmakonzerne sich die Taschen vollstopfen wollen:
Jetzt fordern auch Ärztevertreter mehr Geld, damit möglichst viele Praxen auch zwischen den Jahren impfen. Das berichtet das Portal „Business Insider“ unter Berufung auf eigene Informationen. Demnach hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung den Coronakrisenstab der Bundesregierung darauf hingewiesen, dass viele Praxen nach zwei Jahren Dauerbelastung durch die Pandemie zwischen Weihnachten und Silvester Urlaub machen wollten.

Wie man sieht, es ging nie um Gesundheit!? Gentherapeutische Lebendexperimente für die Pharma plus der Koppelung mit den BigTech-Anwendungen, Kontrolle der Herde und Goldrauschstimmung bei den Dealern... Gut, dass sich immer mehr Mediziner von diesem Wahnsinn abwenden! OF

18:21 | Leser-Kommentar
Sehr kreativ, Feiertagszuschlag, für Nebenwirkungen, die auch zum Tod führen können. Welch eine heroische Tat muss natürlich mit Geld belobigt werden, ein Orden reicht heute schon lange nicht mehr aus. Die andere Seite der Münze - die Menschen gehen hin, um errettet zu werden, was für ein Glauben steckt darin ?! Unter anderen, aus Raider wird Twix - schmeckt dieser nun besser...?

13.12.2021

19:49 | ET: FDP-Fraktionschef Dürr: Mehr Migration in den Arbeitsmarkt – 400.000 Einwanderer pro Jahr

Der neue FDP-Fraktionsvorsitzende Christian Dürr plädiert für eine deutliche Steigerung der Einwanderung in den deutschen Arbeitsmarkt.
Diese sei nötig, um den Bedarf an Arbeitskräften zu decken und Wachstum zu ermöglichen, aber auch zur Sicherung der Sozialsysteme, sagte Dürr der Deutschen Presse-Agentur. „Der Bundeshaushalt schießt mittlerweile über 100 Milliarden Euro als Steuerzuschuss in die gesetzliche Rentenversicherung. Das sind alles berechtigte Ansprüche von Rentnern. Aber es zeigt die demografische Schieflage.“ Dürr war am Dienstag zum Nachfolger von Christian Lindner als Fraktionschef der Liberalen im Bundestag gewählt worden.

Dieser FDP kann man nur noch gratulieren, dass sie offenbar schon den Weg der GrünInnen*Außen angenommen hat... 400K/a, wo derweil das größte Jobvernichtungsprogramm in der Geschichte der BRD zu laufen begonnen hat!? Auch deren Zeit im Amte wird hoffentlich bald der Halbwärtszeit eines Stubenfliegenlebens gleichen... OF

08.12.2021

17:49 | zz: Kocher nicht für höhere Mindestlöhne in der EU

Das unterschiedliche Lohnniveau innerhalb der EU sorgt für Lohn- und Sozialdumping. Nun soll der Mindestlohn in der EU angehoben werden. Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) widersetzt sich diesen Plänen allerdings. Er enthielt sich am Montag bei der Abstimmung.
Die aktuelle portugiesische Ratspräsidentschaft hatte einen Kompromissvorschlag präsentiert. Er sieht die Sache „skeptisch“ und unterstützt die Verhandlungen zwischen EU-Rat, EU-Parlament und EU-Kommission, wie „Kontrast“ berichtet. Die Verhandlungen starten trotzdem, weil eine Mehrheit dafür ist.
In Österreich dürfte den Prozess ausschließlich die ÖVP blockieren. Auch Koalitionspartner und Sozialminister Wolfgang Mückstein (Grüne) hat den Plänen zugestimmt. Er hatte schon im Mai gemeinsam mit anderen grünen Ministern einen offenen Brief geschrieben, der für höhere Mindestlöhne eintrat.

Brudermord auf Raten; war aber nicht anders zu erwarten!? Die GrünInnen*Außen brauchen jetzt nicht die Zerknirschten spielen, sie beflügeln dieses System seit dem Eintritt in diese Koalition... Leider zu Lasten aller! OF

07.12.2021

20:33 | ET: Künftige Ampel-Regierung - Bonuszahlungen verschoben: Vorerst keine Prämie für Pflegekräfte

Die von den Ampel-Parteien angekündigte neue Sonderzahlung für Pflegekräfte soll erst im kommenden Jahr ausgezahlt werden. Die künftige Koalition wolle sicherstellen, dass „die richtigen Beschäftigten mit dem Bonus“ erreicht würden, sagte die gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Maria Klein-Schmeink, am Dienstag dem Sender ntv. Die Höhe der Prämie werde maximal 3.000 Euro betragen.
„Wir wollten jetzt nichts übers Knie brechen und lassen uns lieber etwas mehr Zeit“, sagte Klein-Schmeink zur Verschiebung des Vorhabens ins neue Jahr. Entkoppelt worden sei das Thema zudem vom laufenden Gesetzgebungsverfahren zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht.

Pücher, Falotten, Hea'Brecha, Lawin-O'lossa, Schneebrunzer! Noch nicht mal im Amt und schon alles an Lorbeeren verbraucht! Das wird wohl auch im neuen Jahr nicht kommen!? Gleich wie bei den Hilfen für die Menschen im Ahrtal - Gelder für die Afghanen sind einfach wichtiger...!? Und das mit einem Sozi an der Spitze! Pack. OF

17:48 | portalindex: Workforce shortage forces Canadian businesses to rethink Covid mandate

Personalknappheit hat einige kanadische Unternehmen dazu gezwungen, die Impfpflicht aufzugeben und flexiblere Maßnahmen in Bezug auf die Sicherheitsanforderungen zu ergreifen. Trotz der von der Regierung empfohlenen strengen Impfmaßnahmen und des potenziellen Risikos für ihren Ruf sind viele Unternehmen in letzter Zeit zu regelmäßigen Tests übergegangen, um nicht ungeimpfte Arbeitnehmer zu verlieren, wie Recherchen von Reuters zeigen.
"Es ist bereits schwierig, Personal zu finden, ganz zu schweigen von einem Impfmandat", sagte der Geschäftsführer der Canadian Federation of Independent Business, Dan Kelly, und fügte hinzu, dass 20 % des Pools potenzieller Arbeitskräfte nicht zur Verfügung stünden, wenn das Mandat strikt durchgesetzt würde.

Interessante Erkenntnis! Wie lange es wohl dauern wird, bis sich dies in Mitteleuropa ebenso durchsetzt!? Die Menschen pfeifen zunehmend drauf, sich täglich unter Repression den Buckel krumzuschuften, um auf erpresserische Weise am Ende des Tages so und so ihre Jobs zu verlieren...!? Die Frage wird bloß sein, wer es länger aushält!? OF


06.12.2021

17:59 | dailymail: 'If you're on this call, your employment here is TERMINATED': CEO of mortgage lender Better.com lays off 900 workers in Zoom call - then calls them so lazy they were effectively 'stealing' from customers

Better.com bietet laut seiner Website "schnelle, gebührengünstige Genehmigungen für Hypotheken". Etwa 9 Prozent der Belegschaft wurden während der brutalen Zoom-Aufrufe entlassen
CEO Vishal Garg, 43, sagte, dass Markteffizienz, Leistung und Produktivität für die Entlassungen verantwortlich seien, die am vergangenen Mittwoch auf Zoom angekündigt wurden
Der Hypothekenfinanzierer, der von Softbank unterstützt wird, erhielt letzte Woche eine Finanzspritze in Höhe von 750 Millionen Dollar, nachdem er im Mai angekündigt hatte, dass er über eine SPAC an die Börse gehen würde.

Schöne neue Welt! So geht das offenbar heutzutage, wenn man schnell ein gutes Betriebsergebnis benötigen sollte!? Zoom, Beschuldigen, Boom, 900 MA Aufnimmerwiedersehen... Wahnsinn. OF

08:45 | gegen-hartz:  Darum bleibt das Bürgergeld Hartz IV

Nach vielen Mutmaßungen und Verlautbarungen liegt nun der Koalitionsvertrag auf dem Tisch. Überwog zunächst die Hoffnung, dass das Hartz IV System durch eine bedarfsgerechte und sanktionsfreie Grundsicherung abgelöst würde, überwiegt nun die Ernüchterung. Das sog. Bürgergeld ändert nichts am Hartz IV-System.

Eines hat man von den Österreichern, besser gesagt von S. Kurz gelernt .... Überschriften, es braucht nur Überschriften.  TS

Leser Kommentar
Ein Blick in den Koalitionsvertrag läßt deutlich erkennen, daß sich am System "Hartz IV" auch unter der kommenden Bundesregierung nichts wirklich ändern wird, lediglich der Name des Programms wird in "Bürgergeld" geändert.

05.12.2021

17:52 | exxpress: Eurowings überlegt, die Hälfte ihres Personals in Wien zu kündigen

Die Lufthansa-Tochter Eurowings erwägt einen Stellenabbau am Flughafen Wien. “Die Geschäftsleitung möchte die Station Wien signifikant verkleinern oder auch ganz schließen”, heißt es in einem Schreiben des Betriebsrates, das dem Portal “aerotelegraph.com” laut einem Bericht vom Samstag vorliegt.
Eurowings Europe soll demnach planen, die Präsenz in Wien von aktuell fünf um mindestens drei Flugzeuge zu verkleinern. Das würde einen Abbau von mehr als der Hälfte des Personals bedeuten, so das Portal weiter.

Praktischer Zeit, nachdem die Staatshilfen offensichtlich überall bei den Müttern und Töchtern angekommen sind, entledigt man sich unter dem Vorwand des "bösen Killervirus" des Personals... Und bei den Spritzunwilligen geht's offenbar am leichtesten...!? Falotten. OF

03.12.2021

17:59 | ET: Rekrutierungen geplant: Pflegekräfte sollen künftig auch aus indischem Bundesstaat Kerala kommen

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat mit dem indischen Bundesstaat Kerala eine Vermittlungsabsprache für Pflegefachkräfte unterzeichnet. Mit der Rekrutierung von Fachpersonal im Ausland leiste die Behörde einen Beitrag, benötigte Pflegekräfte für den deutschen Arbeitsmarkt zu finden, erklärte die BA am Donnerstag.
Die ersten Rekrutierungen sind demnach für 2022 geplant. Nach einer mehrmonatigen Vorbereitung sollen die ersten Pflegekräfte dann im Jahr 2023 nach Deutschland kommen.

Spitzen Idee, die den Gesamtzustand des Systems nicht besser beschreiben könnte!? Die eigenen Leut schmeißt man raus oder bezahlt sie mies, um Platz für noch billigeres Personal aus Indien zu bekommen... Lange geht das nimmer gut!? OF

01.12.2021

17:01 | uncut: Große britische Supermarktketten weigern sich, „spalterische“ Gesichtsmasken-Vorschriften zu befolgen

Zwei große Supermarktketten im Vereinigten Königreich haben sich geweigert, ihre Mitarbeiter mit der Überwachung der vorgeschriebenen Gesichtsmasken zu beauftragen, da das Thema zu „spalterisch“ sei. In England gelten seit heute neue Vorschriften für Gesichtsmasken. Das bedeutet, dass Personen, die öffentliche Verkehrsmittel benutzen, Geschäfte betreten und unzählige andere Orte aufsuchen, eine obligatorische Gesichtsbedeckung tragen müssen.
England hatte die Maskenpflicht bereits im Juli abgeschafft, doch in Nachbarländern wie Schottland, wo die Infektionsraten nach offiziellen Angaben gleich geblieben oder sogar gestiegen sind, blieb sie bestehen. Nach Ansicht des Oxford-Professors Jim Naismith wird die Wiedereinführung der Gesichtsmaskenpflicht die Ausbreitung der Omicron-Variante wahrscheinlich nicht wesentlich beeinflussen.

Seit 21 Monaten bloß als Zeichen der Unterdrückung, um die Menschen unter diese unverhältnismäßigen Kaffeetüten zu zwingen! Gäbe es eine tatsächlich schwerwiegende Bedrohung, wäre es seit 21 Monaten grob fahrläßig, die Bevölkerung "nur" zu diesen Maßnahmen zu bewegen! Hier hat die Politik abermals konsequent versagt. OF