16.08.2018

16:30 | kfw: Kommunaler Investitionsrückstand in Schulen wächst auf 47,7 Mrd. EUR

Der Investitionsrückstand der Kommunen in Deutschland ist laut KfW-Kommunalpanel 2018 auf einen neuen Höchststand von knapp 159 Mrd. EUR geklettert. Darunter machen die Schulen mit rd. 47,7 Mrd. EUR mittlerweile den größten Anteil aus, wie eine aktuelle Sonderauswertung von KfW Research zu Beginn des neuen Schuljahres zeigt. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Investitionsstau bei den Schulen damit um 14,9 Mrd. EUR vergrößert. Betroffen sind insbesondere größere Städte und Gemeinden. Regional lässt sich der Anstieg vor allem in Nordrhein-Westfalen und Süddeutschland verorten.

15.08.2018

19:04 | ET: Studie: Schulen bekommen Migranten-Integration und Bekämpfung von Bildungsarmut nicht in den Griff

Die wirtschaftsnahe Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft sieht laut ihrer Untersuchung sogar erstmals nahezu bundesweit Rückschritte in vielen Handlungsfeldern.

14.08.2018

11:29 | ET: Ungarn: „Gender Studies“ werden nicht mehr an Universitäten gelehrt

Die ungarische Regierung verbannt das Studienfach Geschlechterforschung – auch Gender Studies genannt – von den Universitäten. „Niemand will ‚Genderologen‘ anstellen, infolgedessen braucht man auch keine auszubilden“, sagte der stellvertretende ungarische Ministerpräsident Zsolt Semyen am Montag dem Nachrichtenportal „atv.hu“.

09.08.2018

20:00 | n-tv: Inspiriert von "Die Welle" Österreichische Schüler stellen NS-Zeit nach

Das Buch "Die Welle" steht in vielen Schulen auf dem Pflichtprogramm. Inspiriert davon haben österreichische Schüler Teile davon nachgespielt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt, zwischenzeitlich sogar der Verfassungsschutz. Ein Anwalt sieht die Schuld bei den Lehrern. In Österreich wird gegen fünf Schüler ermittelt, die in der Pause den Film "Die Welle" nachgespielt haben und dabei in Rollen von SS-Männer und Juden geschlüpft sein sollen. Die beteiligten Schüler waren 13 Jahre und älter. Die Staatsanwaltschaft Eisenstadt untersucht die Vorkommnisse an einer Schule in Zurndorf rund 70 Kilometer südöstlich von Wien, wie Staatsanwalt Johann Fuchs bestätigte.

Statt Integrieren und Kurvendiskutieren, statt Physik und Religion, statt Goethe und Kant müssen unsere Schüler "Die Welle" lernen. Die Endstation sieht aus der Lehrplanumgestaltung ist dann der Gerichtssaal! Die b.comler gratulieren der Frankfurter Schule und ihren Anhängern! TB

03.08.2018

17:57 |  Jouwatch: Doktorspiele im Kindergarten: Kitas sollen sexuelle Lust unter Kleinkindern fördern

Seit das SPD-geführte Land Rheinland-Pfalz 2013 den Landesaktionsplan „Rheinland-Pfalz unterm Regenbogen. Akzeptanz für queere Lebensweisen“ ins Rollen gebracht hat, herrscht für die bunte Gender-Sexualpädagogik freie Fahrt – und zwar ab frühestem Alter.

31.07.2018

13:33 | Danisch: Der Zweck der Verblödung

Die Verblödung der Schüler gehört ja immer in diesen inklusiven und gleichstellerischen Kontext. Man kann nur alle gleich stellen, wenn das niedrigste anwesende Niveau das maßgebliche ist. Deshalb müssen alle auf das gleiche Maß heruntergestutzt, herunterverblödet werden.
Mir ging gerade so die Frage durch den Kopf, wie man das wieder ändern können. Wie man da mal wieder ordentlichen Schulunterricht einführen könnte. Falls man überhaupt noch Lehrer findet, die das noch können.

25.07.2018

09:00 | Leser-Zuschrift: "Ritzen wird wieder modern"

mir liegt es am Herzen über ein zwar nicht komplett neues Phänomen an Schulen im Allgemeinen, doch für unsere Region (Kleinstadt im nördl. Rheinlandpfalz) und Altersgruppe (11 Jahre/5. Klasse) beängstigenden Trend zu berichten.

Zahlreiche Mädchen aus der 5. Klasse und Parallelklasse unseres Sohnes ritzen sich! Die Klassenlehrerin (darauf persönlich angesprochen) spricht von einer epidemieähnlichen Zunahme dieser Verhaltensstörung bei Schülerinnen. Doch eine Aussage der Lehrerin, die natürlich keine Details und Namen nennen darf, macht mich besonders betroffen: "die Seelen der Mädchen sind jetzt schon total kaputt"!!!

Was heisst das? Für mich heißt das, dass es sich nicht um Nachahmungseffekte frühpubertierender Mädchen handelt, sondern um Handlungen die schwer traumatisierende Ereignisse zur Ursache haben müssen!

Auch bei unserem 2 Jahre älteren Sohn (gleiche Schule) hat es sowas in der 5. Klasse nicht gegeben. Inzwischen gibt es natürlich auch in dessen Klasse ritzende Mädchen!

Es muss nicht zwingend einen Zusammenhang geben mit der Tatsache, dass sogar unsere Jungs nicht mehr in das sonst bei ihnen so beliebte Freizeit- und Erlebnisbad (wenige 100 meter von der Schule entfernt) wollen weil es dort nur noch so von sog. Flüchtlingen wimmelt!

Ich bin nur heilfroh dass wir 4 Jungen haben und keine Mädchen - passt auf Eure Kinder auf!!!

12:09 | Dazu passend - fp: Pazderski: Zunehmende Gewalt an Schulen durch Inklusion mit der Brechstange! TB

24.07.2018

09:35 | fr: Erste vegane Kita in Frankfurt öffnet

Das Wort „Mokita“ stammt aus der Sprache der Papua-Neugineer und bedeutet „Die Wahrheit, die jeder kennt, aber keiner ausspricht“. Für die Eltern des Vereins „Veggie-Kids“ ist der Begriff idealer Ausdruck für ihre Kritik an einer Gesellschaft, in der zwar jeder weiß, dass Billigfleisch aus Massentierhaltung stammt, die Nachfrage aber dennoch stetig steigt. Den Begriff hat die Elterninitiative nun als Namen für ihre geplante Kita gewählt. Mit „Mokita“ soll in Frankfurt im Sommer der erste vegane Kindergarten eröffnen.

Sicher gut gemeint dennoch - der Grat zwichen "Gutem Willen" und dem "Gut-Menschen" mit all seinen Nachteilen ist halt ein schmaler! Und hoffentlich werden die Kinder vor die Wahl zwischen Veggie und Rinds-Kindergarten! TB

23.07.2018

10:32 | kath.net: Kinder unter zweieinhalb Jahren nicht in Kita geben

Forschungsergebnisse zeigen, dass Kinder in Kinderkrippen krank würden sowie ihre Intelligenzentwicklung gebremst werde. So scharf kritisiert der Verein „Verantwortung für die Familie“ und die deutsche Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Christa Meves den Ausbau der Betreuung für Kinder unter drei Jahren in Deutschland.

Vor allem für staatlich geführte Kitas sind Kinder niemals alt genug! Kinder zu früh in den Händen des Staates führt zu absoluter demokratiepolitischer Fehlleitung und Staatsgläubigkeit - siehe Deutschland! TB

15.07.2018

13:08 | db: Ex-GOP Rep. Joe Walsh: Sacha Baron Cohen Tricked Me Into Saying We Should Arm Preschoolers 

The promotional tour for Sacha Baron Cohen’s new Showtime series Who Is America? continues. But it’s not the British comedian out there shilling for his new show all over TV—it’s the people who fell victim to his pranks.

After Sarah Palin appeared on Good Morning America yesterday to whine about her “really embarrassing, humiliating interview” with a man she believed to be a “disabled” veteran spouting right-wing conspiracies from his wheelchair, another former Tea Party darling went on CNN Saturday morning to explain how he got duped as well.

Kann man wirklich Erwachsene listig dazu überführen Dinge zu sagen die sie nicht wollen ? P

14.07.2018

14:37 | rubikon: Neoliberaler Faschismus 

Mit dem Wegfall der Systemkonkurenz seit 1989 trat der neoliberale Kapitalismus ungehindert und mit ganzer Wucht seinen weltumspannenden Siegeszug an. Neben dem produktiven Sektor auf der Basis global organisierter Arbeitsteilung zu maximal günstigen Faktorkosten etablierte er – von willfährigen Regimen massiv befördert – ein mächtiges Akkumulationsregime „strukturierter Finanzprodukte“.

13.07.2018

18:05 I pp: Wehren Sie sich gegen Zwangs-Moscheebesuche Ihrer Kinder, jetzt erst recht!

".... Eltern aus Rendsburg hatten 2016 ihrem Sohn den Moschee-Besuch im Rahmen einer schulischen Exkursion verweigert. Am 5. Juli 2018 berichtete die „Junge Freiheit“ von dem ergangenen Gerichtsurteil: Die Eltern wurden zu einem Bußgeld verurteilt. Damit besteht jetzt die Gefahr, dass sich die dem Islam devot ergebene Politik als Sieger fühlt."

Schätze, bei einer Verweigerung einer Exkursionsteilnahme in eine christliche Kirche gibt es keine Strafe, kein Bußgeld. HP

09:30 | jouwatch: AfD – Götz Frömming: „DIe klugen Köpfe machen einen Bogen um Deutschland oder wandern ab“

... und zurück bleiben jene, die das passende Wahlergebnis zu liefern um die Deutschland-zerstörende Junta demokratisch zu legitimieren. Der perfideste Krieg der jemals gegen ein Land geführt wurde! TB

Kommentar:
Wenn ich jung wäre, so hätte ich vermutlich meinen Hauptwohnsitz in Asien. Was mir noch aufgefallen ist: Täusche ich mich, oder sieht der Herr Präsident ein wenig verkatert aus?

Sieht nicht nur so aus.

08.07.2018

18:45 | rubikon: Die Untertanenfabrik 

Kinder müssen erzogen werden, „damit aus ihnen etwas wird“. So ist der allgemeine Konsens. Als ob sie ohne elterliche Gewalt und Bevormundung „nichts“ wären. Allenfalls besonders krude Erziehungsmethoden ziehen Kritik auf sich, das Prinzip Erziehung dagegen wird selten infrage gestellt. Nicht erst Missbrauch und Kriegserfahrungen traumatisieren Heranwachsende, zerstörerisch ist schon der ganz normale Wahnsinn, Kinder andauernd bewerten, belohnen, bestrafen und in Wettbewerbe gegeneinander hetzen zu wollen.

06.07.2018

14:38 | gott+diewelt: „Ich bin im Ghetto gelandet!“ – Warum unser Schulsystem scheitert

Ich habe gerade zusammen mit anderen Referendaren eine Gesamtschule eines ärmeren Viertels im Ruhrgebiet besucht und möchte hier gerne meine Eindrücke von der Schule und das Gespräch mit der Schulleitung schildern, um exemplarisch und anschließend anhand von empirischen Studien zu verdeutlichen, warum und woran unser Schulsystem derzeit scheitert.

Kommentar des Einsenders
Deutschland wird in industrieller Hinsicht nicht mehr gebraucht. Wozu also eine gute Ausbildung?
Ich rede immer von der Struktur hinter der Struktur, die für große gesellschaftliche Umbrüche verantwortlich ist
und im Hintergrund agiert. Selbstverständlich wird niemand gefragt, ob er das will. Ich betrachte die Entwicklung insgesamt in der BRD als Fortsetzung dessen, was im Interesse einer geisteskranken Elite seit dem 1. Weltkrieg gegen Deutschland unternommen wurde. Die Briten haben den 1.WK zehn Jahre im voraus geplant und in verschwörerischer Absicht die beteiligten Nationen in den Krieg gezogen. Erstaunlicherweise existiert Deutschland aber immer noch. Doch jetzt, wo wir den Feind im Inneren haben (Regierung, Parlament...), stehen die Aussichten gut, den Sarg (BRDigung) endlich unter die Erde zu bringen.

02.07.2018

09:12 | Die Leseratte zur Rassentrennung in der Schule

Wie viele deutsche Lehrer schlagen inzwischen Alarm, weil die Inklusion mit geistig und sozial behinderten sowie totalitär muslimisch indoktrinierten Kindern überhaupt keinen regulären Unterricht mehr zulässt? In Deutschland ziehen inzwischen immer mehr Eltern (die es sich leisten können) die Konsequenzen und schicken ihre Kinder auf Privatschulen (die sich die Neusiedler in der Regel nicht leisten können), um ihnen diskriminierungs- und gewaltfrei eine anständige Bildung vermitteln zu lassen. Ich vermute, dass es in NY eine Menge reicher Leute gibt, die ebenfalls genau diese Trennung für ihre Kinder wollten. Und wenn einzelne "Demokraten" tatsächlich dagegen stänkern würden, könnte der Direktor deren Kinder ganz einfach sofort in eine farbige Klasse wechseln lassen. Mal sehen, wie lange der "progressive" Vater bereit ist, viel Geld für nichts zu bezahlen.

01.07.2018

19:47 | manniko: Elite Privatschule in New York trennt Kinder nach Hautfarbe - weil sie so mehr lernen

Bei der Schule handelt es sich um die Little Red School House & Elisabeth Irwin High School (LREI) in New York, an der ein Schuljahr 45.485 US-Dollar kostet. Es handelt sich also zweifellos um eine der teuersten Adressen der Stadt. Dies zeigt sich auch an der Klientel, die ihre Kinder dort zur Schule schicken. Laut eines Artikels der New York Post gehören zu den Kunden der Schauspieler David Schwimmer, das Supermodel Christy Turlington Burns und die Regisseurin Sofia Coppola, die dort ihre Kinder hinschicken.

Können Sie sich vorstellenm was hier los wäre, würde ein Schulleiter wo etwas wagen? TB