24.02.2021

15:22 | Welt:  In Bayern gibt’s ab Herbst das Schulfach „Islamischer Unterricht“

Jahrelang boten bayerische Schulen im Modellversuch „Islamischen Unterricht“ an. Nach Beschluss des Kabinetts können Schüler das Fach künftig als reguläre Alternative zu Religionslehre und Ethik belegen – zumindest an einem Teil der Schulen in Bayern. An rund 350 Schulen in Bayern wird es vom kommenden Schuljahr an ein Wahlpflichtfach „Islamischer Unterricht“ geben. Das Kabinett beschloss am Dienstag in München die Überführung des bisherigen landesweiten Modellversuchs in ein reguläres Schulfach.

... da musste doch irgendwas vom Schulplan gestrichen werden  .....  TS

Der Ketzer
Die CSU unter Söder verwandelt sich langsam aber sicher über eine CMSU in die MCSU, um dann stabil die MSU zu werden. Je höher die Anteile muslimischer Schüler, desto mehr M und weniger C überall im Staat, in Partei, in Bildung und Kultur, das ist doch selbstverständlich! Der Christlichtümelei wird so effizient nach und nach der Garaus gemacht, die religiöse Apartheit in der Schule und im gesellschaftlichen Leben vorprogrammiert.

16:07 | Der Bondaffe
Wenn ich noch mal jung wäre würde ich sofort mit machen. Aber es würde nicht lange dauern. Nach zwei Wochen schmeissen sie mich hinaus. Aber gut, man muß das global sehen, schließlich ist es ein globales Problem. Auch mit katholischem, evangelischem oder jüdischem Religionsunterricht wäre mit mir nichts zu machen, auch nicht mit politisch-korrekter Ethik. Nach zwei Wochen wäre ich raus und wäre frei und könnte mich mit sinnvollen und wichtigen Dingen der Welt und des Lebens beschäftigen. Schon ein bisserl schad, daß ich das zu spät bemerkt habe. Die Welt und die Bild hätten dann ein Schlagzeile: "Religionslehrer am Rande des Nervenzusammenbruchs - Schüler will Freigeist sein".

18:35 | Leser-Kommentar
so betrifft es bildungstechnisch das gesamte Schulwesen....als ehemals bayerischer Schüler vermelde ich die Wortmeldung, von eine krasse Kollege ´is la(h)mische Unterricht......

15:08 | kath.net:  Klassiker wie Homer oder Platon sollen aus US-Lehrplänen verschwinden

Diese vermeintlich antirassistische „Dekolonisierung“ wird als kurzsichtiger politischer Rachefeldzug, der Intoleranz fördere und das intellektuelle Niveau senke, scharf kritisiert.  Washington D.C. (kath.net/mk) Klassische Literatur, die an US-Universitäten unterrichtet wird, soll, wenn es nach Dan-el Padilla Peralta, einem afroamerikanischen Akademiker, geht, von „weißem Nationalismus“, also vielen bekannten und typischen Autoren gesäubert werden. Padilla, der selbst klassische Literatur an der renommierten Princeton University unterrichtet, behauptet, dass die westlichen Vorstellungen von Weisheit auf „Weißheit“ basieren würden, was letztlich den antiken Autoren zuzuschreiben sei.

Amerika zieht Europa nach.  TS

23.02.2021

19:44 | ET: Einfluss auf westliche Bildung: Peking kauft immer mehr britische Schulen auf

Immer mehr Schulen in Großbritannien werden vom chinesischen Regime aufgekauft. Das geht aus einem Artikel der „Daily Mail“ hervor. Demnach sollen sich schon 17 Schulen unter der Kontrolle chinesischer Geldgeber befinden, die Mitglieder der Kommunistischen Partei sind. Der Angriff auf das britische Bildungssystem hat sich unter der Corona-Pandemie extrem verstärkt. Besonders betroffen sind unabhängige (freie) Schulen, die durch die Maßnahmen in der Pandemie finanziell ins Straucheln gekommen sind.

Unfassbar! Na dann können wir uns unseren Weg bereits anschauen, wenn nicht alle Alarmglocken läuten und die Notbremsen gezogen werden!? Trump wußte schon, warum er die Vögel vor die US-Pforten verwies! Und über 300 Mio. Chinesen, die in letzten Monate aus der KP ausgetreten sind, wohl auch!? Haben Totalitäre Regime in unseren Breiten nicht schon genug Schaden angerichtet!? OF

12:18 | jf: Leitfaden: US-Lehrer sollen Rassismus in Mathematik bekämpfen

Der US-Bundesstaat Oregon hat Rassismus im Mathematikunterricht den Kampf erklärt. Künftig sollen Lehrer mittels eines Leitfadens lernen, daß es auch bei vermeintlich richtigen Ergebnissen von Rechenaufgaben um „weiße Überlegenheit“ gehe.

Vielleicht sollte man diese Irren in Oregon darauf hinweisen, dass unter den herausragenden Mathematikern auch sehr viele Juden sind. Und die Gutmensch*_:Innen wollen doch nicht den Antisemitismus anheizen. Diese Gutmensch*_:Innen werden ganz ihrem eigenen Charakter nur mehr die 0 verwenden, denn diese stammt - politisch-korrekt - aus Indien. Wobei diese Nullen in ihrem Unwissen sicher behaupten werden, sie wäre arabisch-muslimischen Ursprungs. AÖ

16:45 | Leser-Kommentar
Endlich hat Schüler erkannt, das 1 +1 = 2. Frage an Lehrkraft, Frau, Herr, Div. Lehrer, bin ich jetzt, da ich weiss bin, in der Überlegenheit angekommen ?

22.02.2021

10:47 | fassadenkratzer:  Der verhängnisvolle Autoritätsglaube

In der Corona-Krise ist auf erschreckende Weise offenbar geworden, wie stark in der Gesellschaft noch der Glaube an die Autoritäten in den Staatsämtern, in der Medizin, in der Wissenschaft überhaupt verankert ist. Mit Hilfe der ständig erzeugten panischen Angst vor dem Tode hat er sich gar zum blinden Autoritätsglauben gesteigert, dem die offenen Lügen, Täuschungen, Manipulationen und beispiellosen Verfassungsbrüche nicht mehr auffallen, an denen man eigentlich aufwachen müsste. Wo ist die jahrelange „Erziehung zum mündigen Bürger der Demokratie“ geblieben?

Leser-Kommentar 
Der Fassadenkratzer hat einen tiefschürfenden Artikel zu unserem grössten Problem, und woher es kommt, verfasst: 
"In der Corona-Krise ist auf erschreckende Weise offenbar geworden, wie stark in der Gesellschaft noch der Glaube an die Autoritäten in den Staatsämtern, in der Medizin, in der Wissenschaft überhaupt verankert ist. Mit Hilfe der ständig erzeugten panischen Angst vor dem Tode hat er sich gar zum blinden Autoritätsglauben gesteigert, dem die offenen Lügen, Täuschungen, Manipulationen und beispiellosen Verfassungsbrüche nicht mehr auffallen, an denen man eigentlich aufwachen müsste. Wo ist die jahrelange „Erziehung zum mündigen Bürger der Demokratie“ geblieben? Das gläubig-ängstliche Aufschauen zu den heutigen medizinischen Autoritäten hat epidemische Ausmaße angenommen."
Er dürfte hervorragend in die Rubrik "Bildung und Verformung" passen.

11:15 | Leser-Kommentar  
Was für eine "Autoritätsglaube" ? Unser Gesellschaftssystem ist Weltweit fundamental hierarisch. Sobald zwei Menschen zusammen sind, Familie, Gruppe, Organisation, Staat, ergibt sich sofort ein Rangfolge, Alfa, Beta usw. Das ist Grundsatz der derzeit nicht zu brechen ist. Weil der Menschheit auf diesen Planeten nur so überleben kann. Durch Arbeitsteilung, sich vernetzen um ein Ziel zu erreichen.

Die sogenannte Natur, mach es auch nicht anders. Schwarmbildung, Ameisenhaufen usw. auch hier gibt es eine Hierarchie. Das Wolfsrudel, hat seinen Alfa, der menschliche Körper existiert nur deshalb weil allle Zeillen miteinander zusammenarbeiten ist der Kopf weg stirbt der Körper. usw. Das gleiche gilt selbst für Maschinen, nehmen wir den Computer, die die CPU im Eimer, nutzt der Rest der Computerkomponeten nichts, er funktioniert nicht mehr. Der "Glaube" ist eine Wahlfreiheit. Doch im auf Aussen gesehen, in einer Gesellschaftform, die funktionieren soll, muss jemand Entscheidungen treffen und hier ist vollkommen egal, was für Titel dieser Mensch hat. 

Diese Menschen geben also durch ihre Entscheidungen, die sie treffen etwas vor. Und nun sind wir beim Erlauben des einzelnen. Eine Entscheidung einer Autoritätsperson, kann sich deshalb nur wandeln, wenn eine realive Mehrheit in einer Gruppe, das nicht mehr erlauben will. Wenn das passiert, kommt der Autoritätsverlust und damit die Möglichkeit eines Richtungswandels innerhalb einer Gruppe.

Deshalb werden zur Zeit, mit allen Mitteln probiert Demostrationen im Aussen zu verhindern. Denn wenn diese im Aussen in Masse sichtbar wird, gehen immer mehr Menschen offen oder verdeckt in Opposition. Das ist jedoch der Anfang bzw. Niedergang für jede Macht im Aussen. Deshalb das große Spiel wir sind alle gleich. 

Durch das vorschieben dieser Ideologie, will man erreichen, das die Masse weiterhin erlaubt, hinnimmt, um dadurch gewonne Macht zu erhalten bzw. den Status Quo. Und immer wieder, weshalb machen die  Eliten das was sie tun ? Denn selbst ein Quantencomputer, wird sicherlich zur Schluss kommen, das dies mit einem merkbaren Risiko verbunden ist? 

18:15 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 11:15
Die folgende Tatsache mag ich dem Kommentator von 11:15 Uhr gerne zu bedenken Geben: In der Natur bestimmen für den Fortbestand der Spezies entscheidende Qualitäten die Hierarchie. Arbeitsteilung und Vernetzung funktionierte ohne Massregelung durch höhergestellte Parasiten vermutlich sogar besser. Aber es geht bei uns eben um Vorteil, Reichtum und Macht und nicht um die Wohlfahrt der Spezies. Und die Frage, warum wir das als "normal" oder gar "Naturgesetz" akzeptieren, beantwortet der Artikel recht pointiert.

18:17 | Das Maiglöckli
ja, ganz sicher gibt es diese autoritätsgläubigen - ABER: nicht alle Stillhalter sind autoritätsgläubig! Viele gehen in die Emigration weil sie erkennen, dass, wenn sie alleine in die direkte Opposition gehen, vom System gemeuchelt werden. D. h. aber nicht, dass sie untätig sind. Passiver Widerstand, Insubordination, Sabotage, etc. sind, vorsichtig angewandt, sehr wirksame Methoden ein System zu untergraben und es damit für den Fall vorzubereiten. Also, nicht jeder der die Schnauze hält, hält auch die Füsse still - und darauf kommt es an.

10:30 | Leser-Kommentar zum Beitrag 21.02./12:42
Der Elternbrief ist eine bodenlose Frechheit. Es mag ja viele verblödete Eltern geben, trotzdem bleibt es eine Unverschämtheit ! Egal, wie leer man im Kopf ist, es gibt immer noch Menschen, die sind Lehrer !

09:17 | fassadenkratzer: Der verhängnisvolle Autoritätsglaube

In der Corona-Krise ist auf erschreckende Weise offenbar geworden, wie stark in der Gesellschaft noch der Glaube an die Autoritäten in den Staatsämtern, in der Medizin, in der Wissenschaft überhaupt verankert ist. Mit Hilfe der ständig erzeugten panischen Angst vor dem Tode hat er sich gar zum blinden Autoritätsglauben gesteigert, dem die offenen Lügen, Täuschungen, Manipulationen und beispiellosen Verfassungsbrüche nicht mehr auffallen, an denen man eigentlich aufwachen müsste. Wo ist die jahrelange „Erziehung zum mündigen Bürger der Demokratie“ geblieben?

Es stellt sich die Frage, woher dieser Glaube an politische Autorität stammt?
Wahrscheinlich aus einer Zeit, wo noch echte Menschen, ausgestattet mit natürlicher Autorität politische Ämter inne hatten.
Wer heute noch an die Autorität von Maas, Baerbock, Roth und Altmaier glaubt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren! TB

20.02.2021

12:42 | Leser-Zuschrift "geisteskrankes System"

Bitte schaut euch den angehängten Elternbrief an, den ich von der Schule meiner Tochter bekommen habe.
Da werden Eltern im grunde zu unfähigen Vollidioten erklärt. Wen denken die eigentlich dass sie vor sich haben? Was bin ich froh, dass mein Sohn bereits eine Ausbildungsstelle hat und meine Tochter nur noch 1 1/2 Jahre diese Idiotenveranstaltung besuchen muss.
Ich habe von diesem geisteskranken System die Schnauze dermaßen gestrichen voll ......

Bildschirmfoto 2021 02 20 um 12.42.32

19.02.2021

06:18 | PI Politik:  Schweizer Eltern wissen, wie´s weitergeht - KURZ UND BÜNDIG

Im Schweizer Eltern Magazin findet sich aktuell eine Liste mit Berufen der Zukunft. Wahrscheinlich ist sie sogar ironisch gemeint. Aber ganz gleich: Wer die einzelnen Positionen liest, weiß, wohin kollektiv gesprochen unsere Reise geht. Die Zukunft klingt nicht holprig, sondern furchteinflößend, wenn das so stimmt. Aber wahrscheinlich macht irgend jemand ganz schnell eine Verschwörungstheorie aus dieser brisanten Liste. Und dann hat sich die Sache erledigt. Wie schon so oft ...

... nur damit unsere lieben Kleinen wissen, für was sie lernen .... TS

18.02.2021

14:36 | Welt:  Offene Schulen als Risiko? Diese Zahlen offenbaren das Gegenteil

Die Schulöffnungen und ihre Auswirkungen auf das Ansteckungsrisiko sind hoch umstritten. Eine aktuelle US-Studie hat nun in gleich zwei Bundesstaaten flächendeckende Untersuchungen erstellt. Sie zeigen, ab welcher Inzidenz Öffnungen unbedenklich sind – und bietet noch eine Überraschung.

Kinder die in Schulen gehen ... ohne Masken?  Undenkbar. TS

14:48 | Monaco
hierzu vermeldet eine Weisheit des Pumuckls....´Spule, Spule, Spule, spul, ich geh´ nicht mehr in die Schul´.......

16.02.2021

17:25 | welt: Die übersehenen Milliardenkosten der Pandemie

Fast ein Jahr lang hatte die Politik Zeit, Konzepte für sicheren Unterricht in der Pandemie zu entwickeln. Getan hat sich so gut wie nichts. Die Monate ohne Bildung werden langfristig Milliarden kosten – und uns im internationalen Vergleich zurückwerfen. Lockdownverlängerung bis zum 7. März. Vorerst. Denn wer weiß, was die Virusmutationen bis dahin alles anrichten. Vielleicht warten wir dann doch besser bis Ostern? So nachvollziehbar die Zurückhaltung der Politik aus virologischer und epidemiologischer Sicht sein mag, so schockierend ist, dass sie immer noch keine Langfriststrategie entwickelt hat, um Deutschland aus der Corona-Pandemie zu befreien:

Was die scheinbar dem System zugeneigte Kommentatorin übersieht ist, dass weder die Kosten "übersehen" wurden noch irgendjemand da ist, der "funktionierende" Konzepte anbieten wird - war auch in der Vergangenheit nicht -, eine App irgendetwas essentielles regeln kann, sondern jetzt wunderbar die Verpolitisierung der Systeme Bildung, Wirtschaft, Gesundheit/Soziales etc zu sehen ist und auf deren Rücken wie immer die Macht- und Ränkespiele ausgetragen werden/wurden! Systemimmanenz, die dem Niedergang geweiht ist! Und ehrlich, wenn Bildung der Kinder so wichtig ist, dann braucht es kein Lehrgebäude mit Abstand- und Selbsttestverordnungen - das Vermitteln von wichtigem Stoff ließe sich auch ganz anders organisieren! Outside the Box. OF

15.02.2021

18:52 | ume: BLM-Wahn immer unerträglicher: „Rassisten“ Platon und Aristoteles sollen aus Lehrplänen verschwinden

Das zeitgeistkonforme Tugenden wie Political Correctness oder Antirassismus-Wahn in letzter Zeit auch rückwirkend umgesetzt wird, löst bei Menschen, die noch geradeaus denken können nur mehr Kopfschütteln aus. Wer geglaubt hat, dass die Tugendwächter nur die letzten 500 Jahre im Visier haben und dass in den USA mit der Schändung von Denkmälern, etwa des Christoph Kolumbus dann Schluss sei, wird nun eines Besseren belehrt. So erreicht uns jetzt aus „God’s Own Country“ jetzt die Nachricht, dass jetzt die antiken Philosophen Platon und Aristoteles aus den Lehrplänen gestrichen werden sollen.

Das Bambusrohr:
Es doch so, dass Weiße wie Aristoteles oder aber Platon als Rassisten gebranntmarkt werden von genau den Leuten, deren Kontinent einen Durchschnitts-IQ von max 60 aufweist. Neid ist da wohl die Triebfeder. Bin ich jetzt ein Rassist?

Eine junge Gesellschaft, die zu all dem indoktrinierten und dogmatischen Schmarren mobilisierbar ist und das Hirn dem Smartphone übertragen hat, braucht in Lehrplänen weder Platon noch Aristoteles... Die verstehen nicht mal mehr die, die es eigentlich als Lehrer sollten! Das ist Perlen vor die "Säue" zu werfen. Leider! OF

13.02.2021

08:50 | FAZ:  In den Schulen wird es eng

Wechselunterricht bedeutet nicht, dass nur die Hälfte der Kinder da ist. Wegen der Notbetreuung sind es oft eher drei Viertel. Wäre es also klüger, gleich ganz zu öffnen? Auf den Wechselunterricht freut sich Hilmar Jüterbock. „Man gibt Aufträge von einem Tag auf den nächsten, und am übernächsten sieht man sich schon wieder“, sagt der Grundschulleiter. An der Robinson-Schule in Hattersheim wird von übernächster Woche an die eine Hälfte jeder Klasse montags, mittwochs und freitags kommen, die andere dienstags und donnerstags; in der Woche danach wird es andersherum sein. Aber Wechselunterricht bedeutet nicht, dass nur die Hälfte der Kinder in der Schule sein wird.

... wir sollten uns in Zukunft nicht fragen ... woher die ganzen Gestörten herkommen. TS

11.02.2021

10:01 | Krone:  Faßmann: „Erwischen mit Tests die dicken Fische“

Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) und der Wiener Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr (NEOS) haben am Donnerstag eine positive Bilanz der ersten Corona-Selbsttests an den Schulen gezogen. Dabei konnten bereits 198 Fälle entdeckt werden, die bis dahin keine Symptome gezeigt hätten. Faßmann betont auch die große Bereitschaft an der Teilnahme an den Testungen.

... 280.000 Guppys sind wieder im Aquarium ... und schon werden die dicken fetten Fischerl gesucht.  TS

06:08 | ntv:  Scharfe Kritik an Plänen für Schulen

Die Kanzlerin wollte die Schulen erst ab 1. März wieder öffnen. Durchsetzen konnte sie sich damit nicht. Etliche Länder peilen frühere Termine an. Eine einheitliche Regelung gibt es nicht. Sehr zum Unmut von Lehrern, Schülern und Bildungsverbänden. Der Verzicht von Bund und Ländern auf einen einheitlichen Fahrplan zur Öffnung der Schulen stößt auf scharfe Kritik. Bildungsverbände, Gewerkschaften und Schülervertreter verurteilten den Beschluss, dass die Länder selbst über die weiteren Schritte entscheiden.

Wieviele infizierte hatten die Wiener Schulen am ersten Tag?  32 Kinder in Wien waren possitiv.  Allein aus dieser Zahl ist nur eines abzuleiten ..... Schulen sofort öffnen.  Kinder in die Schule.  TS

10.02.2021

19:15 | SPON:  Bund und Länder wollen früheres Impfen von Lehrern und Erziehern prüfen

Die Länder sollen über Öffnungen von Schulen und Kitas selbst entscheiden, zeichnet sich bei den Beratungen von Kanzlerin Merkel und den Ministerpräsidenten ab. Für Geschäfte wird die Inzidenz von 35 wichtig. Bund und Länder wollen ein früheres Impfen von Lehrerinnen und Lehrern und Erzieherinnen und Erziehern gegen Covid-19 prüfen lassen. Darauf haben sich nach SPIEGEL-Informationen die Ministerpräsidenten und -präsidentinnen bei ihren Corona-Beratungen mit Kanzlerin Angela Merkel verständigt.

Bei der Beschaffungspolitik und dem Impfplan .... sind die Lehrer und -innen schon in Pension und haben daher Anspruch auf die Impfung als Risikogruppe.  TS

12:24 | nzz: Freiheitsforscherin Ulrike Ackermann: «Die Prinzipien der Aufklärung sind fundamental. Wir müssen sie verteidigen»

An deutschen Universitäten bedrängen politisch motivierte Gruppen zunehmend Andersdenkende und versuchen unter falsch verstandener Political Correctness auf Lehrpläne Einfluss zu nehmen. Ulrike Ackermann sagt im Gespräch mit Claudia Schwartz, weshalb die Freiheit der Wissenschaft gefährdet ist.

So wie die Anti-Faschisten eine durch und durch faschistische Gesinnung haben, zeichnen sich jene hysterischen Verteidiger der Aufklärung durch eine im Kern radikal anti-aufklärerische Gesinnung auf. Gut, dass sich endlich auch innerhalb der Universitäten Widerstand regt und artikuliert. AÖ

18:04 | Leser-Kommentar
wieso müssen wir die verteidigen? Ich bin Mann, ich komme auch im Mittelalter zurecht, im Islam, in Kasten, etc. Ich freue mich doch auf die Gutmenschinnen, die Kobolde, die mir dann das Essen zubereiten, die Schuhe binden, den A..abputzen, und ansonsten die Schnauze halten müssen, ist doch Klasse. Warum also soll ich die Aufklärung verteidigen - ohne ist´s für mich doch viel bequemer.

06:51 | Standard:  Was die Corona-Tests an den Schulen fragwürdig macht

Geht es nach den nackten Zahlen, dann kursiert das Virus an Schulen kaum: Die erste Testrunde in Wien und Niederösterreich zeigte nur 56 Infektionen an. Doch Experten halten das Ergebnis für trügerisch.
Endlich eine gute Nachricht inmitten der Corona-Tristesse. Danach klingen zumindest jene Zahlen, die aus den Schulen Wiens und Niederösterreichs dringen. Zum Neustart des Unterrichts in den Klassen am Montag hat der Großteil der 280.000 Schülerinnen und Schüler Corona-Schnelltests absolviert. Nur in 56 Fällen zeigten diese Infektionen an, und selbst dabei wird es nicht bleiben:

Das sind ja schon fast Tiroler Verhältnisse .... die Zahlen stimmen einfach nicht.  Jetzt sitzen die Kinder seit Weihnachten zuhause und es sind nicht mehr Fälle.  Erschütternd. TS

29.01.2021

15:02 | MB:  Corona Kollateralschäden extrem: Jedes sechste Kind psychisch krank

Ein Kind von sechs klingt harmlos. Rechnet man die Relation jedoch um in absolute Zahlen – es geht um England und Wales – dann kommt eine Zahl von über einer Million unnötig kranker Kinder raus. Das ist der Schaden, den der fortgesetzte Lockdown wegen Corona alleine bei Kindern anrichtet. Leidet nur eines von einhundert langfristig in einer Weise an den psychischen Folgen des faktischen Gefängnisses, in dem wir derzeit alle sitzen, dann lässt sich eindeutig feststellen, dass die Kollateralschäden die direkten Schäden durch das Virus bei weitem übersteigen.

siehe auch - Stellungnahme der ÖGKJP – Die Stimmen der Kinder werden überhört

... und nicht nur der Kinder!  Wie schaut es aus auf der Kinder und Jugend Psychiatrie in Wien?  .... da spielen sich Szenen ab ... ich darf hier auf den Beitrag aus dem Kurier verweisen:
Kinder- und Jugendpsychiatrie: Experten schlagen Alarm .... und dies sind die ersten Auswirkungen der Regierungsmaßnahmen.  Warum es so läuft wie es läuft ... wieviele der Regierugsmitglieder haben Kinder?  ... und schon hat man die Erklärung!  TS

15:30 | Leser-Kommentar  
Dank der phantastischen Corona Maßnahmen (Abstand, Masken, Händewaschen usw.) hatte heuer das Influenzavirus keine Chance und Europa ist grippefrei....
Leider wirken diese Maßnahmen nicht gegen das Corona Virus. Neueste Erkenntnisse von anerkannten Virologen haben nun ergeben, dass sich das Corona Virus über die Gedanken Zutritt in den menschlichen Körper macht und dort SARS Cov2 auslöst. Je geringer der IQ eines Menschen ist, desto geringer ist die Gefahr einer Infektion.
Als Maßnahmen werden deshalb vorgeschlagen:
Jeglicher Schulunterricht ist umgehend einzustellen, Universitäten werden geschlossen, der private Besitz von Büchern ist verboten, Internet und TV werden nur mehr mit staatlich genehmigtem Inhalt gefüllt. Die Fortpflanzung wird nur mehr Partnern genehmigt, deren IQ geringer als 80 ist....
Maßnahmen werden ergänzt....

17:11 | Leser-Kommentar
jedes 6. Kind psychisch krank.
Die sind nicht krank, die haben ganz einfach nur Anpassungsprobleme, die werden sie aber dank "was Hänschen lernt - braucht Hans nicht mehr zu lernen" im Gegensatz zu den heutigen Erwachsenen, selber als Erwachsen nicht haben - ist doch ALLES GUT so.

28.01.2021

06:57 | SPON:  Bundesbildungsministerin will Milliarden-Ausgaben nicht schärfer kontrollieren

Der »Zukunftsvertrag« für bessere Hochschullehre ist teuer – doch effektive Kontrollen der Ausgaben sind nicht vorgesehen. Die Opposition sieht darin die »Laissez-Faire-Politik einer überforderten Ministerin«. Die Kritik war heftig, die Vorwürfe massiv: Im Herbst 2020 hatte der Bundesrechnungshof die Verwendung von Hochschulpaktmitteln in den Bundesländern und an einzelnen Hochschulen scharf verurteilt. Statt Gelder für bessere Studienbedingungen auszugeben, seien Milliarden zweckwidrig verwendet worden, könnten wegen fehlender Nachweise nicht überprüft werden oder würden auf Konten gebunkert.

Wahnsinn. TS

11:32 | Dipl.Ing.
Tja, das kommt davon, wenn „Ministerinnen“ – von nix ne Ahnung – meist nur den Werdegang: „Kreissaal – Hörsaal – vielleicht nochmals Kreissaal – Plenarsaal“ in ihrer Karriere aufweisen können.

11:54 | Maiglöckli
die Quote wird uns im sozialistischen Zeitalter ständig begegnen, wie sonst sollen alle in Lohn + Brot kommen ohne dass es wirklich sinnvolle Beschäftigung gegen Entgelt oder gar Arbeit - die per se sinnvoll ist - gegen Entgelt für alle geben?
Ergo wird es zukünftig lauten: 10% dürfen intelligent sein sein, 15% schlau, 20% bauernschlau, 30% blöd, 20% saublöd und der Rest Frauen.....am liebsten natürlich gut aussehend + intelligent.

14:45 | Dipl.Kfm. an das Maiglöckli  
Wertes Maiglöckli … hmmm, da muss ich widersprechen … „der Rest Frauen.....am liebsten natürlich gut aussehend + intelligent“ … neneneeee, Sie wissen doch – dumm fi..t gut! So wollen es doch die meisten Männer! Oder so ähnlich!

26.01.2021

09:48 | df: „Schule ist der Ort, wo Kinder ihre tiefsten Bedürfnisse stillen“

Kinder verlieren durch die Lockdown-Maßnahmen ihr Gefühl für Bedürfnisse, die sie aktuell nicht ausleben dürfen, sagte der Neurobiologe Gerald Hüther im Dlf. Ein Jahr hinterlasse im Hirn eines 7-Jährigen so viele Spuren wie zehn Jahre im Hirn eines 70-jährigen.

Vor 15 Jahren haben wir die Kleinen politisch korrekt gemacht
vor 10 Jahren wurden sie mit "Liebe deinen Übernächsten" indoktriniert,
vor 5 Jahren begann die Klimasensibilitäts-Indoktrinierung.
Alles Sensibilisierungen für die Außenwelt - ein xunder Egoismus wurde ihnen abtrainiert!
Und jetzt auf einmal lassen wir die Jüngsten alleine (nahezu ohne Außenwelt) und in sich verrecken?
Und in ein paar Jahren treffen dann die Außensensiblen und die Innenfixierten (weil keine soziale Kontakte aufgebaut wurden) als Erwachsene miteinander leben und Geschäfte machen? Spannend! TB

11:39 | Maiglöckli
langsam hält Maiglöckli es für angebracht, diese Rubrik in "Bildung und Verblödung" umzudeklarieren - wäre m. E. erheblich zutreffender.

Sehen Sie dazu meinen grünen Kommentar von gestern (08:32)! TB

11:52 | Leser-Kommentar
Unsere Gesellschaft ist komplett pleite, auch das staatliche Bildungssystem. Vor Corona wurden den jeweiligen Bildungsministern die wegen Lehrermangel ausgefallenen Unterrichtsstunden vorgehalten.
Die steigende Gewalt an Schulen, Rückstände in der Gebäudeinstandhaltung… das ist jetzt alles weg. Daneben sehen die Technologiekonzerne jetzt die Chance ihre Produkte unterzubringen. Auch nach der Plandemie werden die Schüler künftig per Videokonferenz unterrichtet. Die Kinder lernen dann zwar nichts mehr, aber es ist billiger weil etliche Lehrer eingespart werden!! Natürlich wird auch das Durchfallen abgeschafft, analog zum Insolvenzrecht.

25.01.2021

08:32 | kath-net: Biden will Transgender-Agenda in den Schulen forcieren

Washington DC. (kath.net/mk) Der neue US-Präsident Joe Biden hat sich die Transgender-Agenda auf seine Fahnen geheftet, wie das amerikanische Magazin „The Federalist“ berichtet. Er ist vermutlich der erste Präsidentschaftskandidat, der in seiner Siegerrede nach der Wahl diese Agenda erwähnt hat. Biden möchte Obamas Vorgabe zur Vermischung der Geschlechter in den Schulen wieder einführen, was konkret heißt: Burschen, die sich als Mädchen fühlen, sollen am Turnunterricht der Mädchen teilnehmen und auch deren Duschen benützen, und umgekehrt.

Als wir im April 2016 bachheimer.com begründeten, haben wir gleich zu Beginn einmal die Rubriken festgelegt.
Natürlich konnten wir damals in unseren wildesten Alpträumen nicht erahnen, dass Biden dereinst einmal Präsident der US-Corp. werden würde. Und dennoch hatten wir bei der Benamsung dieser Rubrik offensichtlich eine Eingebung. "Bildung und Verformung"! Wir wollten damit zwar warnen, aber dass  es jemals derart ernst werden würde, konnten wir nicht erahnen! TB

09:04 | Leser-Kommentar
Das muss man sich mal geben - von oben verordnete sexuelle Belästigung weiblicher Schüler.
Ob die 14jährige das so prickelnd findet, wenn ein Kerl neben ihr unter der Dusche sein Gemächt einseift während er sabbernd um sich sieht, interessiert wohl nicht?
Das ist wirklich der letzte Akt die völlig natürlichen Schamgrenzen niederzureißen und das echte Weibliche zu vernichten.
Wo sind denn jetzt die sonst wegen Scheiß keifenden Frauenrechtlerinnnen und Feministinnen, die bereits wegen eines frechen Kommentars, eines Blickes auf den Hintern oder einer Hand auf der Schulter einen Krampfanfall im Endstadium bekommen haben? Ohrenbetäubendes Schweigen. Feige Kneifzangen, denen es langsam dämmert, dass ihre Bewegung im Laufe der Zeit zum absurden Wegbereiter für das wurde, was wir jetzt bewundern dürfen
Gott, ist das ekelhaft ........

10:17 | Leser-Kommentar
Joe Biden - guter Mann! Weitblickend, wie er ist, wird er es bestimmt nicht wagen dem Pennäleralter entwachsene Altersgruppen vom Turnunterricht auszugrenzen! Wenn ich also in den Turnklamotten meiner Schwester am Unterricht teilnehme und mich danach fühle, dann kann ich doch auch ...
Und sagen Sie bitte nicht, das wäre unappetitlich oder unmoralisch ... das ist meine neue Geschäftsidee!!! Das ist jetzt gaaanz offiziell: Ich verleihe das Turnleibchen meiner Schwester (Unigröße), gegen ... äh ...ein geringes Entgelt! Anfragen leitet die Redaktion SICHER an mich weiter!
Besten Dank im Voraus und einen schönen Wochenstart wünschend,

14:00 | Dipl.Ing.   
Ich kann mir gut vorstellen, wie der alte, senile Bock sich vorstellt mit vielen jungen Mädchen ein bisserl „Sackhüpfen“ zu wollen und dann mit denen unter die Dusche zu gehen, die Mädels ein wenig begrapchen einseifen, bis ihm der Sabber aus den Mundwinkeln läuft .. Pfui, bääääähhh … Biden is not my president!

 


09:06 | Maiglöckchen zum Thüringen-Artikel vom 23.1.

sollen doch die Schulen alle gleich ganz zu machen, oder nur mehr 4 Schuljahre, rechnen, lesen schreiben reicht doch für dieses linke Gesinnungs.....

14:12 | Leser-Kommentar zum Maiglöckchen
Ich weiß nicht. Rechnen, lesen und schreiben kann für Kommunisten sehr gefährlich werden.

14:54 | Dipl.Ing. zum Maiglöckchen
Wertes Maiglöckli … aber als rechtschaffender Bürger muss man bei den Kommunisten und Polit-Verbrechern mit allem rechnen!

23.01.2021

19:40 | ntv:  Thüringen plant Schulschließung bis Ostern

Thüringen ist das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz. Bildungsminister Holter geht deshalb davon aus, dass die Schulen vor Ostern nicht mehr öffnen können. Während CDU und AfD gegen die Pläne Sturm laufen, springt Ministerpräsident Ramelow seinem Minister bei.
Thüringens Bildungsminister Helmut Holter will die Schulen im Freistaat erst bei einem niedrigen Inzidenzwert wieder komplett öffnen. "Das bedeutet: Bei einer Inzidenz unter 50 können wir den normalen Betrieb wieder aufnehmen", sagte der Linken-Politiker.

Für gute Linke ist es nur notwendig zu wissen wo der Hammer hängt und die Sichel hingehört. Die Sichel ins Kreuz und den Hammer auf den Schädel ..... TS

14:05 | DerStandard:  Das ganze Schuljahr wiederholen?

Die ehemalige Ombudsfrau im Bildungsministerium, Susanne Wiesinger, hat sich für eine gänzliche Wiederholung des Schuljahres ausgesprochen. Die Volksschullehrerin in Wien Favoriten bemerke einen großen Leistungsabfall der Schüler, wie sie dem "profil" sagte.
Wiesinger sehe daher nur eine Lösung: "Das Schuljahr müsste wiederholt werden – von einer Vielzahl der Kinder." Davon betroffen seien sogenannte Brennpunktschulen, aber auch Schüler der Unterstufe an städtischen Gymnasien. Wiesinger sagte, an ihrer Schule wäre eine Wiederholung des Schuljahres bei einem "Großteil" sinnvoll.

Ein durchaus interessanter Ansatz, wir wiederholen alles nochmals .... nur diesmal, sperren wir die Schule beim bekannten Schulstoff und bei jenen Themen die noch nicht durchgenommen wurden ... lassen wir die Schule offen.  Die Zahlen geben das schon her und so bekommen wir ein durchgehendes Schuljahr .... und da die Mutationen sowieso am Vormarsch sind, können wir das die nächsten Jahre so machen.
Verstörend wird es nur .... wenn es in der Volksschule dann ein Rauchereck gibt und anstatt den Fahrradständern .... einen Mopedparkplatz. 
Was man sich allerdings auch fragen sollte .... wird der Bildungsminister solange durchhalten, er ist ja auch schon in die Jahre gekommen. TS

16.01.2021

14:05 | welt: So schaffen Sie es ohne Studium in die Zukunftsjobs

ie nennen sich Bootcamps, doch Liegestütze, Klimmzüge und Hampelmänner stehen hier nicht auf der Tagesordnung. Gedrillt werden die Teilnehmer trotzdem. Coding-Bootcamps versprechen, jeden zum professionellen Programmierer auszubilden – egal ob Berufsanfänger, erfahrene Sekretärin, Marketingspezialist oder Buchhalter.

Gesponsert wurde der Artikel von Aschbach uraklt (Insider-Schmäh für Österreicher)! TB

07:45 | pp: 20 Jahre Wikipedia: Spiegel der geistigen Verwahrlosung und des Vandalismus im Internet

Heute feiert das Online-Lexikon „Wikipedia“ seinen 20. Geburtstag. Die großen Medien überhäufen die Internetseite, die sie als das erfolgreichste Lexikon aller Zeiten feiern mit Superlativen des Lobes. Doch wie steht es tatsächlich um diese Seite?

Ministerium für Wahrheit 2.0. HP

 

13.01.2021

14:46 | Krone:  Schulen sollen nun doch am 25.1. aufsperren

Österreichs Schulen sollen ihren Corona-bedingten Lockdown doch am 25.1. beenden - und mit eingeschränkter Klassenbelegung öffnen. Details sind unklar. Sicherheit soll ein bereits angekündigtes verstärktes Testen bringen. Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) erklärte dazu am Mittwoch, es sei etwa ein „Schichtbetrieb“ möglich.

... und es gibt auch schon einen Plan .... nur dürfen wir es nicht sagen .... weil, damit wäre ja eine Planbarkeit gegeben für die Eltern. TS

15:10 | Maiglöckli
auf die ? "Was können wir tun, damit diese Generation nicht verloren ist?" Ich tu nix, die müssen ihr Leben schon selbst in die Hand nehmen, oder es - wie bisher - an die Staatsmacht delegieren, dann aber bitte nicht jammern.

12.01.2021

19:23 | welt: „Was können wir tun, damit diese Generation nicht verloren ist?“

Die Erziehungswissenschaftlerin Sabine Andresen beklagt politische Einfallslosigkeit, wenn es darum geht, die Pandemie für die Jugend erträglicher zu machen. 7000 junge Menschen hat sie in einer Studie befragt – und die beschweren sich vor allem über eines.
WELT: Frau Andresen, welche Befunde haben Sie besonders überrascht oder berührt?
Sabine Andresen: Berührt hat mich der hohe Anteil von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die Angst vor ihrer eigenen Zukunft haben. Das trifft besonders auf diejenigen zu, die wenig Ressourcen haben und auch schon vor Corona eher Mangelerfahrungen hatten – und auf diejenigen, die derzeit an wichtigen biografischen Übergängen stehen. Die psychische Belastung dieser Jugendlichen ist sehr hoch.

Plötzlich Alarmismus, da lachen ja die Hühner! Diese Generation war bereits dank der allgemeinen Politischen Entwicklung längst vor Corona verloren! Eltern und Lehrer haben es zu Hauf auch noch mitbefeuert! Den Verlorenen samt Anhang wird bloß die Selbsterkenntnis bleiben und zu versuchen, den eigenen Schaden zu minimieren und sich neu auszurichten! Das sind die Ergebnisse einer "sozialisten Vollkasko-Gesellschaft", bloß keine Eigeninitive, andere werden`s schon wieder richten!? OF

11.01.2021

14:18 | FreieWelt:  Grüner Senator: Lehrerinnen sollen Kopftücher tragen dürfen

Der Berliner Justizsenator Dirk Behrendt, Die Grünen, will das Neutralitätsgesetz reformieren. Das verbietet es staatlichen Einrichtungen bisher, zu politischen und religiösen Fragen Stellung für eine Seite zu beziehen. Der Staat ist neutral. So steht es im Grundgesetz.
Geht es nach Herrn Behrendt, dann ist bald Schluss mit der staatlichen Neutralität. Er will religiöse Kleidung an Berliner Schulen erlauben. »Wir werden in der multireligiösen Gesellschaft hinzunehmen haben«, erklärte er zur Rechtfertigung seines Vorhabens, »dass Menschen eben religiös sind und auch religiöse Symbole tragen, wenn sie sich in ihrem beruflichen Umfeld bewegen«.

... wieviele Lehrerinnen mit Kopftuch gibt es in Deutschland?  Diese Zahl würde mich sehr interessieren.  TS

12:14 | Standard:  Schüler sollen sich selbst auf Corona testen – aber wie?

Noch ist unklar, ab wann wieder Präsenzunterricht stattfindet. Fix ist, dass sich Schülerinnen und Schüler dann zumindest wöchentlich Corona-Antigentests unterziehen sollen.
Bis Mitte der Woche werde es eine Entscheidung darüber geben, ab wann die Schülerinnen und Schüler wieder vor Ort und nicht mehr im Distance-Learning unterrichtet werden, sagte Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) am Sonntagabend in der "ZiB 2". Zuletzt war offengeblieben, ob der Schul-Lockdown wie geplant mit 18. Jänner endet – oder ob er analog zum allgemeinen Lockdown bis 25. Jänner verlängert wird.

Zwischen Mathe und Deutsch ... oder vor Religion ...   fällt dann auch die Maskenpflicht oder müssen die Kinder dann auch die Maske weiterhin tragen?  TS

09.01.2021

15:00 | Standard:  Fünf Millionen Corona-Selbsttests für die Schulen und Kindergärten

Am Samstag präsentierte Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) die Details zu den rund fünf Millionen Schnelltests, die ab 18. Jänner in den Schulen und für Mitarbeiterinnen im elementarpädagogischen Bereich zum Einsatz kommen sollen. Es handelt sich dabei um so genannte Anteriornasal-Tests – der Unterschied zu bisher gängigen Antigen-Schnelltests liegt kurz gefasst im wesentlich kürzeren Abstrichstäbchen, mit dem nicht weiter als in Nasenbohrhöhe, also im vordern Nasenbereich, Sekret abgenommen wird. Der Vorteil: Die neuen Tests sind nicht schmerzhaft, dank CE Zertifizierung aber genauso zuverlässig wie die herkömmlichen Nasen-Rachen-Abstriche, bei denen tief nach hinten gefahren wird.

Das Zeugnis für 2021  Geotest 1, Mathe-Test  1 .... Corona 2  ... TS

17:37 | Leser-Kommentar
Da lese man bitte den letzten Satz des "Standard"-Trailers ganz (!) genau: Die Tests sind "dank CE Zertifizierung" also "genau so zuverlässig wie die herkömmlichen" PCR-Tests. WOW! Auf das muß man kommen! Wenn sie also kein Zertifikat hätten, dann wären sie nicht zuverlässig. Aber der Stempel macht aus einem Witz jetzt also einen Test. Mal ganz davon abgesehen, daß der "Herkömmliche Test" ja erfahrungsgemäß auch ungefähr so sicher ist wie die Mondrakete, die ich neulich für meine Kinder gebaut habe...

Das Ganze ist sowieso nur von Psychopathen erfunden und nur von Psychopathen zu ertragen. Man vertraut 6jährigen, dass sie sich überhaupt und wenn dann richtig testen. Gleichzeitig traut man das Menschen die produzieren, handeln reisen, oder ins Wirtshaus, Oper etc. gehen wollen,  nicht zu! Damit hat wsich die österreichische Regierung abermals und endgültig diskreditiert! TB

16:06 | Den Gender-Duden-Beitrag haben wir in die Rubrik "Am Anfang war das Wort" migriert! TB