31.07.2021

14:12 | welt: Lasst die Kinder endlich frei

Inzwischen ist zwar jeder zweite Deutsche vollständig geimpft und es gibt genug Impfstoff, um jedem Erwachsenen zeitnah das von der Bundesregierung versprochene Impfangebot zu machen. Was den Umgang mit Kindern angeht, haben sich die Reflexe aber nicht verändert. Wiederholt versprechen Politiker verschiedener Parteien, die Zukunft der Kinder würde „höchste Priorität“ genießen.
Doch eine Garantie, dass Kitas und Schulen ohne Einschränkungen geöffnet bleiben, will kaum einer abgeben, während zugleich die versprochene Digitalisierung und der Einbau von Luftfiltern vielerorts immer noch auf sich warten lassen.

Das, was die politischen Entscheidungsträger den Kindern, Eltern und Lehrern über die letzten 18 Monate angetan haben, spottet jeder Beschreibung, ist feige, heuchlerisch, erpresserisch und gemäß der Maßnahmen a priori nur dumm! Ein Gefecht für den witschaftlichen Nutzen auf den Rücken von Kindern auszutragen, ist einer Politik nicht würdig, wenn als letzte Bastion nur noch Schule, Hort, Kita zur Umsetzung von Zielen dienen!? Schämt euch alle. OF

30.07.2021

09:11 | Reitschuster:  Im rot-rot-grünen Berlin: 700 Lehrer schmeißen hin

700 Lehrer haben in Berlin schon gekündigt, berichtete gestern der Tagesspiegel: „Neue Kündigungswelle an Berliner Schulen verschärft Personalnot“. Aber auch das scheint in der Hauptstadt nur die Spitze des Eisbergs zu sein. Denn schon seit längerem fehlen die ausgebildeten Lehrer, und die Schulen müssen mit Hilfslehrkräften die eklatanten Lücken füllen.

... wozu Schule, der Glaube an die soziale Gerechtigkeit reicht doch vollkommen ... man kann es auch schon impfen. TS

29.07.2021

17:53 | zz: 700 Lehrer schmeißen Job

Berlins Schulen litten ohnehin schon an Personalmangel: Unter den rund 33.000 Lehrern in Berlin sind laut „Tagesspiegel“ geschätzt rund 7.000 Quereinsteiger: sie haben kein Lehramtsstudium absolviert. Doch auch sie reichten bislang nicht aus, um die Lücken zu füllen. Eine Kündigungswelle verschärft die Lage nun noch einmal mehr. 700 Lehrer haben der Hauptstadt “Adieu” gesagt. Sie suchen sich lieber einen Job im Umland. Warum? Berlin verbeamtet seine Lehrer nicht, andere Bundesländer schon. Seit das Land Brandburg seine Lehrer zu Beamten macht, verliert die Hauptstadt jedes Jahr hunderte Lehrer an das benachbarte Bundesland, das die Pädagogen gut brauchen kann.

Wen wundert es bei diesen Zuständen und viele weitere werden wohl folgen!? Es ist eine Schande, was mit der Schule/den Lehrern/Kindern aufgeführt und unter welchen "Qualitätsbedingungen" heute (insbes. städtisch) gelehrt  wird! Sollte nicht bald eine Generaldebatte geführt werden, ist  beim nächsten Thema Land unter!? OF

05:53 | Standard:  Faßmann empfiehlt Impfung von unter Zwölfjährigen

Der Bildungsminister sprach von einer "rationalen Entscheidung", sobald per EMA-Entscheid das Risiko einer Erkrankung als höher als jenes der Impfung eingeschätzt werde. Am Rande der Sonderministerrats in Reichenau an der Rax ließ Bildungsminister Heinz Faßmann aufhorchen. Ob er, sollte die EU-Arzneimittelbehörde EMA bald einen Impfstoff für Kinder unter zwölf Jahren – und damit etwa auch für Volksschüler – bewilligen, empfehlen würde, auch in dieser Altersgruppe gegen Corona zu immunisieren, wurde er gefragt. Seine Antwort: "Ja, denn eine solche Bewilligung wird es nur geben, wenn das Risiko für Kinder, an Corona zu erkranken, höher als jenes der Impfung ist."

Seit wann ist Faßmann Medziner und Experte?  Wäre es nicht viel besser, sich einmal mit dem Lernstoff zu beschäftigen, sich um jene Kinder zu kümmern die Lerndefizite haben und vielleicht ... aber nur vielleicht ... jenen Kinder einen Laptop zur Verfügung zu stellen, die aus einer Familie kommen, die es sich nicht leisten können.
Verwalten, das kommt Bildungsministerium ... dicke fette Verwaltung ohne Innovationen.  
Nochmal ... was befähigt den Minister Faßmann zu einer derartigen Empfehlung? Auf welche Expertise stützt sich diese Empfehlung? ... wo sind die Studien dazu?  
Kolchosenwirtschaft ... verwalten, überwachen und bestrafen ... in solch einem System werden unsere Kinder erzogen.  TS

28.07.2021

06:42 | SPON:  Erst Schulkinder in Quarantäne, dann Bußgeld?

Urlaub am Mittelmeer, danach Isolation zu Hause: Wenn Kinder nach den Ferien nicht zur Schule gehen dürfen, kann unter bestimmten Bedingungen sogar ein Bußgeld fällig werden. Was jetzt gilt – und was Familien tun können. Der Familienurlaub im August sollte sicher sein. Deshalb hatten Juliane Haber und ihr Mann, beide doppelt geimpft, eine Ferienwohnung mit eigenem Pool in einem abgeschiedenen griechischen Fischerdörfchen für vier Personen gebucht – »also quasi Selbstisolation mit griechischem Wetter«

Wie schön ein Kind in unserer Zeit zu sein ...
zuerst muss die Oma eine Umweltsau werden, dann wird uns das Klima alle töten .. anschließend mutieren die lieben Kleinen zu Massenmörder .. weil sie einen symptomlosen leichten Verkühlungsverlauf haben ... wir traktieren sie mit Masken und offenen Fenster im Winter ... und wenn es ein wenig Freude am Nachmittag geben sollte ... verjagt einem die Polizei vom Spielplatz.  In der Schule wird anhand einer Puppe genau erklärt .. wie Sex funktioniert .. so das ein dauerhafter Schaden gegeben ist.
Am Pausenhof wartet dann vielleicht noch ein kulturbereicherndes Mitglied einer Clanfamilie und erklärt anhand der fünf Finger Regel .. das deutsche  Kinder ... sowieso die A-Karte haben. 
.... und jetzt ... muss die Familie auch noch Bußgeld zahlen, nur weil man es gewagt hat .. die geistige DDR-Mauer zu überwinden und in den Urlaub zu fahren .. wo Sonne, frische Luft und Spass gegeben ist.  Eine EM mit vollen Stadien ist okay, eine Olympiade ist ebenso okay ... aber eine unbeschwerte Kindheit ... ein absolutes no go.  TS

27.07.2021

17:46 | exxpress: Unicef: Schulschließungen haben verheerende Folgen für Kinder

Die Schulschließungen wegen der Corona-Pandemie drohen in vielen Ländern für Jahrzehnte spürbare verheerende Folgen zu haben. Davor warnt das UN-Kinderhilfswerk Unicef. Abgesehen von den Schulkindern, die zur Zeit in den Ferien sind, falle der Unterricht für mehr als 600 Millionen Kinder aus, sagte Unicef-Sprecher James Elder.

Die größten Pharisäer im korrupten Haufen UN heben wieder mal den Finger! Die letzten 17 Monate wäre genug Zeit für Protestnoten gewesen, um die Lockdownisten mit Nachdruck zu ermahnen, dass bekannterweise von Schulen und Kitas kein Infektionsgeschehen ausgeht und Schulschießungen kontraproduktiv bis höchst verwerflich und naiv waren/sind! Aber wieder mal Cui Bono!? Wer hat den u.a. vom Homeschooling am meisten profitiert? Eltern, Lehrer und Schüler eher nicht...!? OF


18:42 | Das Maiglöckli zu „Präsenzunterricht um jeden Preis bedeutet Durchseuchung“ von 21.07.
Präsenzunterricht ist wichtig - für die Eltern! Damit die dem schnöden Mammon für Urlaub Nr.3, das zu große Auto, die zu große und teure Hütte,. etc. hinterherlaufen können, statt sich um ihre Brut zu sorgen. Monetäres Sklaventum statt bescheidene Freiheit - alles GUT so!

23.07.2021

06:40 | Welt:  „Präsenzunterricht für alle muss unser Ziel für das gesamte Schuljahr sein“

In zwei Wochen geht in Norddeutschland die Schule wieder los. Masken, Tests und Impfkampagnen vor allem für das Schulpersonal sollen verhindern, dass der Distanzunterricht auch das dritte Corona-Schuljahr dominiert. Elternverbände mahnen zur Vorsicht. amburg und Schleswig-Holstein waren in der Pandemiebekämpfung selten einer Meinung. Während der Hansestadt die Corona-Politik der Kieler Landesregierung zunächst zu streng, später dann zu lax vorkam, fanden die Schleswig-Holsteiner den Umgang des Hamburger Senats mit dem Virus zunächst genau andersherum zunächst viel zu lax, später dann viel zu streng.

Was sonst sollte das Ziel sein?  Die kollektive Verblödung braucht tägliche intensive Bearbeitung. Ziel dieser "Aussage" ist die flächendeckende Impfung von Schüler und Lehrer, denn nur dann ist die "Schule" sicher. Die Zahlen durch "Delta" werden steigen ... warum auch nicht ... und somit kann nur die Impfung schützen.  Es ist ein Panik-Zirkus ... TS

21.07.2021

07:06 | Welt:  „Präsenzunterricht um jeden Preis bedeutet Durchseuchung“

Bereits Anfang August geht in den ersten Bundesländern die Schule wieder los – während durch die Delta-Virusvariante die Inzidenzen rasant steigen. Lehrerverbände bringen deshalb schon jetzt erneuten Wechselunterricht ins Spiel. Das ist hochumstritten. In der Sekundarschule Landsberg im Saalekreis in Sachsen-Anhalt ist der Ernstfall bereits eingetreten. Nach mehreren Infektionen mit der Delta-Variante des Coronavirus wurde der Schulbetrieb bis zu den Sommerferien, die dort an diesem Donnerstag beginnen, geschlossen. Damit wolle man eine weitere Ausbreitung verhindern, teilte das Landratsamt in Merseburg mit.

Nach der Durchseuchung ... kann man mit der Durchbildung wieder beginnen, sonst haben wir keine Herdenimmunität ... und somit auch eine Herdenverdummung. TS

14:04 | Ragnarök 
Ach wohin denn? Das „Homeschooling“ hat ein gutes. Die eher nicht auf Sozialtransfers angewiesenen kümmern sich um ihre Kinder und können dennoch richtig viel richtig gut erklären ;). Dagegen bricht der Zweig „Indoktrination Schule“ einfach weg. Gehören die Eltern und damit wohl auch die Kinder eher zum Personenkreis „Keine Angst“ und dafür eher zu „Was soll der Sch…“ wird es zappenduster. Vielleicht merkt der eine oder die andere was sie eigentlich angerichtet haben.
Ach ja. Unsere Tochter findet Online Unterricht ganz toll. Endlich keine panischen Lehrkräfte mehr. Was auch der Grund sein soll warum Masken getragen werden müssen ^^.

16:46 | Die Leseratte
Nicht zu vergessen all die deutschen Kinder in Ballungsgebieten, die von der Mehrheit moslemischer Schüler in ihrer Klasse diskriminiert, gemobbt, rassistisch beleidigt werden. Die können friedlich, ungestört und stressfrei zu Hause lernen. Die sind so vielleicht erfolgreicher als in der Schule, selbst wenn sie von ihren Eltern keine Unterstützung erfahren.

20.07.2021

17:42 | ET: Forstgewerkschaft fordert angesichts Corona-Krise mehr Unterricht im Freien

Auch mit Blick auf die Corona-Krise hat die Forstgewerkschaft gefordert, Schülerinnen und Schüler mehr draußen zu unterrichten. Neben der Wiederaufnahme des Regelunterrichts sollten „die Vorteile des Draußenlernens“ genutzt werden, erklärte der Bund Deutscher Forstleute (BDF) am Dienstag.
„Schule im Wald ist kein grüner Spleen, sondern die Vorteile für das Lernen und die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen sind mittlerweile gut erforscht“, erklärte der BDF-Bundesvorsitzende Ulrich Dohle.
Er forderte öffentliche Waldbesitzer dazu auf, die Einrichtung von Waldkindergärten, Schulwäldern und Waldklassenzimmern aktiv zu unterstützten. Zudem müssten finanzielle Lösungen geschaffen werden, damit Schüler mit dem öffentlichen Personennahverkehr in den Wald kommen können.

Kann der Oberförster naturgemäß nur unterstützen! Abgesehen vom mittlerweile längst überholten Märchen, dass Schulen oder Kitas Horte der Ansteckung seien, hat sich in den vergangenen Jahren auch in unseren Breiten das Modell Waldschule/Waldpädagogik gut etabliert und bringt die Kids wieder mehr ins real-life... Schöne Idee. OF

18:27 | Leser-Kommentar
Meine Schwester wohnt an der Straße die raus zum Waldkindergarten führt. Schöner Ort, Kiefernwald auf drei Seiten, eine offen zu den Feldern. Das Problem ist dann nur der tägliche Stau der riesigen SUV’s, die sich hin und her über den Waldweg drängeln, da es ja wohl unvorstellbar ist das Kind die letzten 500 oder 800 Meter zu Fuß zum Kindergarten zu bringen oder die armen Kleinen gar alleine diese geradezu unglaubliche Strecke bewältigen zu lassen.

19.07.2021

11:04 | nb: So läuft für die Abiturienten in Erlangen die Zeugnis-Verleihung ab

Auch letztes Jahr fanden die Abiturfeiern mit bestimmten coronabedingten Regeln statt. Am Emmy-Noether-Gymnasium baute die Schülerband für ihre Sängerin eine mit Plastik verkleidete Box.

Die Jungs in Freiheit die Frauen in der Box! Da wird nicht nur die COVID-Diktatur vorbereitet, sondenr die Integration der Deutschen! TB

Kommentar vom Ketzer
Dystopischer Exzess an einer Schule… man gewöhnt die Kinder und Schüler an den Wahnsinn der Corona-Diktatur. Singen = Todesgefahr, deshalb muss die Sängerin in die Isolationskammer… bloß nicht schnell atmen, schon gar nicht tief, bloß nicht laut reden… Abstand einhalten… bei Verstößen dagegen könnte eine Superspreading-Wolke einen ganzen Jahrgang dem Tode weihen. Die Beteiligten haben Angst, eine Katastrophe auszulösen. Schuilen, die neuen Angst-Erziehungsanstalten.

18.07.2021

11:56 | Leser Beitrag zur Impfung in der Schule

Hallo, diese Mail wurde gestern an alle Schüler-Eltern des Gymnasiums unseres Sohnes verschickt. Der Text des verantwortlichen Rektors hat es in sich und ist es wert, hier einem breiterem Publikum nähergebracht zu werden.

Mail:

"Sehr geehrte Eltern,

es ist gut, dass die Entscheidung, seine Kinder gegen Covid-19 impfen zu lassen, bei den Eltern, am besten im Benehmen mit den Kindern, liegt. Daher verstehen Sie dieses Schreiben bitte nicht als Impfempfehlung.

Aus Gesprächen weiß ich aber, dass Eltern, die ihre Kinder impfen lassen möchten, Schwierigkeiten haben, eine Praxis zu finden, die die Impfung durchführt. Ein Vater aus der Elternschaft der CWS ist Arzt und seine Praxis ist bereit, Kinder ab 12 Jahren zu impfen. Und die Praxis verfügt über Impfstoff. Er schrieb mir:

‚Impfwillige Schüler können sich per E-Mail gerne an meine Praxis wenden und erhalten zeitnahe Termine bei mir oder einem Praxiskollegen. Wir wollen es möglichst vielen Schülern ermöglichen, das neue Schuljahr geimpft zu beginnen.

Die zweimalige Impfung gegen Covid-19 mit BiontechPfizer/Comirnaty ist in der EU ab dem vollendeten 12. Lebensjahr zugelassen. Bei minderjährigen Schülern ist eine Unterschrift eines Elternteils erforderlich, unter 16 auch die Anwesenheit eines Elternteils beim Aufklärungsgespräch. Weil die deutsche STIKO keine generelle Impfempfehlung für 12-17 ausgesprochen hat, wird hier eine individuelle Nutzen-Risiko-Abwägung notwendig.

Als Kontaktadresse geben Sie bitte XXXXXXXXX  an. Herr XXXX  koordiniert die Impftermine.

Schüler und Eltern erhalten mit der Terminrückmeldung die aktuellen Aufklärungs- und Einwilligungsb&oum"

 

15.07.2021

17:40 | RT: CDU-Politikerin: Eltern könnten für Luftfilter in Schulen mitbezahlen

Die Bundesregierung hat die Förderung mobiler Luftfilter in Schulen beschlossen. Damit sollen Präsenzunterricht und die Kinderbetreuung für bis Zwölfjährige "auch bei Verschlechterung der Infektionslage" möglich sein. Eine Unions-Politikerin verlangt indes mehr Eigenverantwortung der Eltern im Bildungsbereich und bringt eine Kostenbeteiligung bei den Luftreinigern ins Spiel.

Letzte Bastion Schule! Und die  Mehrheit ist dann wohl auch noch so blöde, für diesen ganzen Hokus Pokus in die Tasche zu greifen, damit ein paar geneigte Anlagenverklopper nochmal Reibach machen können (neue Absatzlösungen für Frau Söder & Co!?)... Was bitteschön soll eine solche Aktion bringen? Dieselbe sinnlose Narretei wie MundNasenSchutz oder ffp2-Masken... In Zukunft nur noch Reinräume für Schüler und Lehrer!? OF

18:08 | Dipl.-Ing.
Lieber Oberförster … in Zukunft nur noch Reinräume für Schüler OHNE Lehrer!

18:09 | Leser-Kommentar
Werter OF, mir fällt da wirklich nur noch eines ein, uns gehts viel zu gut. Sonst käme niemand auf einen solchen Müll ?!

18:24 | Monaco
Servus OF, mich der Mechanikersprache bedienend....statt Luftfilter, wäre es von Nöten, die Zündkerzen bei der Politikerin zu wechseln......

18:29 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:24
Werter Monaco, ich denk eher eher an eine General-Motorüberholung, weil sämtliche Kolben gefressen sind ?

13.07.2021

17:20 | wb: Gewissheit für Schüler schaffen: Herbst ohne Impf-, Test-, Maskenzwang gefordert

Bildungsminister Heinz Faßmann kündigte bereits vor einigen Wochen an, dass er vor dem Schulstart seinen Fahrplan für das kommende Schuljahr bekanntgeben möchte. Er schwärmte von der Idee einer „Sicherheitsphase“ zu Beginn – und kann sich danach ein noch unklares Misch-Masch aus Impfung, Masken und Zwangstests vorstellen. Geht es nach den Freiheitlichen, ist ein solches Regime keine Option. Sie fordern daher Planbarkeit für Eltern und Kinder – und das Ende der unseligen Zwänge.

Minister, die mit derartigen Forderungen jetzt noch um die Ecke kommen, mögen ihr Zeug packen und aus dem Amt verschwinden! Seit über einem Jahr sind sie alle den Beweis schuldig, wo es in Schulen, Kitas, an Arbeitsplätzen, in der Gastro, im Fitness-Studio, beim Greißler etc. eine Bedrohungslage durch Viren/Bakterien gibt, die ihre (sinnbefreiten) Maßnahmen rechtfertigen würden! Es ist reine Willkür und Panikmache, um auch die Kinder noch gefügig zur Nadel zu bringen! Erbringen sie endlich den Beweis, die Evidenz - Die Tests sind es jedenfalls NICHT! Ansonst sofort alle Maßnahmen ersatzlos streichen. OF

11.07.2021

08:45 | Welt:  Bildungsministerin Karliczek ruft Studenten auf, sich impfen zu lassen

Um so viele Präsenzveranstaltungen wie möglich zu ermöglichen, appelliert Bildungsministerin Anja Karliczek an die Studierenden, sich impfen zu lassen. Mehr als die Hälfte der Unis bietet Impfungen in eigenen Zentren oder über mobile Teams an, ein weiteres Viertel plant das. Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hält es für richtig, dass sich Länder und Hochschulen auf „unterschiedliche Szenarien“ für den Hochschulbetrieb im Wintersemester vorbereiteten. „Es ist mein Wunsch für das Wintersemester, dass wir so viel Normalität wie möglich erreichen“

Wie wäre es mit ein Semester geschenkt?  ... oder gleich ein Baerbock-Stipendium "Money For Nothing" ... mit freiem Zugang zum Kopierer?

Der Ketzer & Panikotto:
Und sie erfinden immer neue Gründe, sich impfen zu lassen… mehr Präsenzveranstaltungen sind dann möglich. Ausnahmsweise mehr Zuckerbrot als Peitsche. Den Rest erledigen die Kommilitonen, die jeden nerven, der noch nicht geimpft ist: Hast Du Dich schon? …unterschwellige Botschaft… was für Du doch für eine unsolidarische Impfverweigerungssau. Und das obwohl die Pandemie bei einer Inzidenz von 7 liegt, also die Wahrscheinlichkeit, als junger Student an der C-Grippe zu sterben, jener von tödlichem Blitzschlag ähnelt, aber die Chance, durch, mit und nach der Impfung einen Herzinfarkt als Student zu bekommen, in nur einem Jahr verhundertfacht wurde. Ist den Studentinnen klar, dass sie mit der Impfung ihre Chancen, schwanger zu werden, in Richtung Null verändern?

Offiziell ist die Impfung halt sicher und das wird obrigkeitshörig geglaubt. Es stehen ja Experten hinter dieser Meinung der Ungefährlichkeit. Und was soll so eine winzige Impfdosis von nur wenigen Millilitern, schon Schädliches ausrichten? Allerdings gibt es da durch Studien untermauerte Gerüchte… Impotenz und Unfruchtbarkeit durch Nanotechnologie als Inhalt der Impfdosen. Aber Panikgeschichten wollen halt viele nicht gerne hören oder lesen. Ich übrigens auch nicht, aber irgendwie sind wir der Wahrheit verpflichtet und wenn alle nur den Lügen folgen, dann sind wir eh endgültig geliefert.

Weil viele der Wahrheit ausweichen und den Kopf in den Sand stecken, sind wir ja gerade da, wo wir heute stehen. Was meint der Panikotto dazu? Die Pharmabranche ist ganz scharf darauf, die Fortpflanzung in die Labors zu verlegen, die natürliche Geburt soll ganz verschwinden. Dazu dienen die neuartigen Impfstoffe, indem die Frauen, ohne es zu ahnen, unfruchtbar werden. Später kommt Big Pharma dann mit ihrer perfekten Lösung… alles künstlich möglich. Natürlich entsprechend teuer… und das kann sich nur eine winzige Elite leisten. Der Rest darf sang- und klanglos aussterben. Wer das nicht glaubt, der solle bitte die aktuellen Forschungen sich anschauen, woran die mit Hochdruck arbeiten. Diese Forschungen sind KEIN Zufall! Das wollen die umsetzen!

 

08:04 | Welt:  Familienministerin plädiert dafür, dass Maskenpflicht an Schulen bleibt

Christine Lambrecht, SPD, fordert die Maskenpflicht an Schulen beizubehalten bis deutlich mehr Menschen geimpft sind. Ein sicherer Regelbetrieb habe oberste Priorität, sagte die Bundesfamilienministerin WELT AM SONNTAG. Bundesfamilien- und Justizministerin Christine Lambrecht hat sich für die Beibehaltung der Maskenpflicht an den Schulen ausgesprochen. Die SPD-Politikerin sagte WELT AM SONNTAG: „Stundenlanges Maskentragen in den Klassenräumen ist sehr belastend, aber noch notwendig, um einen sicheren Schulbetrieb zu gewährleisten.“

Früher hat man den Kindern noch eine aufgelegt ... und dann war alles wieder gut.  Heute .... Maske ... stundenlang und nichts ist gut.  TS

06.07.2021

09:04 | report24: Deutsche Unterrichtsbroschüre empfiehlt Elektroschocks gegen Heterosexualität

Die kommunistisch-zersetzende Regenbogen-Propaganda kennt in Deutschland kein Halten mehr. In einer Unterrichtsbroschüre der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, die sich speziell an Lehrer richtet, finden sich zahlreiche befremdliche Inhalte zur Glorifizierung der Homosexualität und zum Abwerten des Lebensstils, der von der Evolution als „normal“ vorgegeben wurde. Dies gipfelt in einer Fragestellung, welche man an Schüler herantragen solle: „Hast du schon einmal in Betracht gezogen, eine Elektroschocktherapie zu machen?“

Vor 100 jahren hat man selbige Methoden mit umgekehrten vorzeichen angedacht - natürlich beides menschenverachtend!
Stellt sich die Frage, was will man dem Menschen wie (mit welchen Mehtoden) in 100 jahren austreiben?
PS: Lesen Sie sich bitte auch den Fragebogen durch (im Artikel)! TB

Kommentar des Einsenders
Vom Gefühl her würde ich sagen, dass man in einem Rechtsstaat juristisch erfolgreich gegen sowas vorgehen können müsste.
Also in Deutschland nicht.

14:13 | Dipl.Ing.
Es wird wieder einmal eine uralte Geschickte als „neue“ Sau durchs Dorf getrieben … Die Ausgabe der GEW hat den Ausgabestand von Februar 2013 !!!
Ich erinnere mich, dass diese Ausgabe bereits schon vor mehreren Jahren zerpflückt wurde, mit dem Erfolg, dass die GEW diese Publikation dann zurückgezogen wurde!
Trotzdem zeigt es den Sittenverfall der GEW auf, die Indoktrinierung der Lehrer und damit auch der Schüler …. daraufhin ein kräftiges und lautes „elende Dreckschweine … lasst unsere Kinder und Enkel in Ruhe mit euren menschenverachtenden Ideologien/IDIOTologien!“

05.07.2021

17:22 | tichy: Der Bund schickt „Respekt Coaches“ an die Schulen – Misstraut er den Schulen?

Am 29. Juni 2021 lasen wir in einer Presseerklärung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ): Von 2021 bis 2024 stehen für den schulischen (!) „Kampf gegen Extremismus, Hass und Rassismus“ jährliche Bundesmittel in Höhe von 15 Millionen Euro bereit – zusätzlich zur bislang schon laufenden jährlichen Förderung mit 21 Millionen Euro. Das sind ab sofort pro Jahr also 36 Millionen. Geführt und vorangetrieben wird dieser Kampf von „Respekt Coaches“. 260 solcher „Respekt Coaches“ sind bereits seit 2018 im Einsatz, ihre Zahl wird jetzt um 151 neue Vollzeitstellen an weiterführenden Schulen ab der 5. Klasse in ganz Deutschland aufgestockt. Das ist eine ordentliche Menge Geld. Je Stelle also rund 90.000 Euro pro Jahr.

Die NGOs geben mittlerweile den Tagestakt des Brain-wash' an den Kinder vor... Unfassbar, was die Kids sich auf Steuerzahlerkosten alles über sich ergehen lassen müssen!? "Erziehungsmodelle", bei denen Kim & Co wohl vor Neid erblassen!? OF

18:27 | Die Leseratte
Wie, die wollen den Alis und Konsorten jetzt endlich beibringen, die Deutschen nicht mehr respektlos zu behandeln, ihren Hass auf Ungläubige in den Griff zu kriegen, um sie vor dem islamischen Extremismus zu bewahren? Ach ja, die Homophobie in deren Herkunftsländern muss natürlich auch auf dem Lehrplan stehen, weil Rassismus, klar doch!

19:31 | Leser-Kommentar
"Respekt Coaches" ......... dient alles zur Erhaltung dieses Machtapparates. Sonst, in Wirklichkeit kein anderer Zweck!

Macht durch Kontrolle... Offenbar, Leider! Bloß auf dieser Basis ist kein Machtapparat zu halten...!? OF

01.07.2021

17:29 | wb: Brutal: Werden die Kinder nicht geimpft, kommen Schulschließungen!

In einem Elternrundschreiben der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde (ÖGKJ) wird die Kinder-Impfung empfohlen. In dem Schriftstück wird darauf hingewiesen, dass man keinen Druck ausüben möchte – nur um gleichzeitig das Horrorszenario neuerlicher Schulschließungen an die Wand zu malen, sollten die Kinder nicht geimpft werden. Nebenwirkungen wie Herzmuskelentzündungen werden als harmlos dargestellt. Eine aktuelle Veröffentlichung der amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) warnt explizit vor dieser Nebenwirkung.

Dazu passend: Faßmann will Unis ab Herbst wieder im Vollbetrieb sehen

Die vergangenen Corona-Semester wertet der Wissenschaftsminister wegen gestiegener Prüfungszahlen als Erfolg. Bei Studierenden sei Durchimpfung der Schlüssel zur Normalität.

Gut, am überdurchschnittlichen Verstrahlungsgrad der Studis könnte Faßmann's Wunsch sich wohl erfüllen, aber wenn jetzt den Eltern von Schulkindern mit Schulschließungen gedroht wird möge man den Ministern und Räten ins Stammbuch schreiben: Dann schließt eure Verdummungsfabriken! Dieses System hat so und so längst fertig und wer gesundheitsgefähdende Maßnahmen auf erbresserischer Basis auf Eltern- und Kindsrücken vollziehen will, hat seinen Posten verwirkt! Bildung geht auch anders. OF

17:55 | Leser-Ergänzung must read!!!
Hier das Arbeitsblatt aus dem Gymnasium Klasse 7 unserer Tochter. Während des Ethik Unterrichts soll sich hier anhand der Beispiele a bis e eine Meinung gebildet werden von 12 bis 13 jährigen SCHÜLERN. Einseitige Berichte, dann darüber sprechen innerhalb der Klasse, es folgt ein Aufstellen in Gruppen...
Gruppe 1 : ja zum impfen
Gruppe 2: Vielleicht
Gruppe 3: eher nicht
Gruppe 4: nein zum impfen

Für Eltern schon schwer genug den heranwachsenden Jugendlichen eine gescheite Antwort auf die Frage : Ja, welche Nachrichten darf ich denn lesen? Welt, Focus, Bild, Rt? Wie sollen wir Eltern antworten wenn es bei der Berichterstattung um vorgegebene oder querfinazierte Unterstützer des jeweiligen Themas ist? Der Grundtenor aus Schuld und Angst besteht? Die meisten Berichte wie auch im Arbeitsblatt der Schüler aus einem einzigen Ergebnis besteht : Wenn, dann...
Ja und wenn dann das Kind sich aus Druck einfach wie die Mehrheit einer Gruppe anschließt? Bedauerlich, diese Art von lehrender MeinungsBILDung.

27.06.2021

17:26 | jouwatch: Kein Erbarmen mit den Schülern: Nach den Sommerferien direkt zurück in den Testwahnsinn

Seit über einem Jahr zahlen Deutschlands Schüler – gebeutelt und dauergehandicapt durch Homeschooling, Distanz- und Wechselunterricht und epochalen Schulausfällen – mit Lern- und Bildungsrückständen den höchsten Preis in dieser Pandemie – mit ihrer persönlichen Zukunft und Entwicklung. Und obwohl aktuell die Inzidenzen knapp oberhalb der Nachweisgrenze schrammen, wird bereits für die Verlängerung des schulischen Ausnahmezustands getrommelt.

Kaputte Politiker machen ein kaputtes System noch kaputter und nehmen die unschuldigen Kinder auch noch mit in ihren Untergang!? Bevor die offensichtlich Wahnsinnigen a la Lauterbach, Spahn und Co nicht aus dem Dorf verjagt sind, sollten die Eltern die Kinder einfach nimmer in die Schule schicken!? Wie viel Perversion braucht es denn noch!? OF

18:19 | Leser-Kommentar
Das mit Perversion ist heute anspruchsvoll, werter OF. Da es leider so sein kann, das bei Eltern vieles postraumatisches versteckt sein kann.
Und solche Belastungstörungen können sich manigfaltig entfalten ? Wobei ich das System hier nicht auschiieße, die sind noch eine Stufe höher, wie Sie anmerken, schlicht Wahnsinnig. Doch hier scheint Wahnsinn, auch noch Methode zu haben.
"Art der Durchführung; Weg, wie man zu einem angestrebten Ziel gelangen kann,"raue Methoden"

08:01 | Focus:  Innovations-Expertin: „Für neue Arbeitswelt müssen Kinder Kreativität lernen“

Wir dürfen unsere Kinder nicht auf eine Welt vorbereiten, die es nicht mehr gibt. Davon ist Gabriele Zedlmayer überzeugt. Die gesellschaftliche Innovatorin sagt: Das fliegende Klassenzimmer hat lahme Flügel. Darum muss sich die Bildung in Deutschland neu erfinden. Einwände und Bedenken, Zögern und Abwarten. Mit solch einer Grundeinstellung können weder dringend notwendige Veränderungen vorgenommen, geschweige denn, radikale Transformationsprozesse gestaltet werden.

Wir können die Welt so verändern, dass sie wieder für die Kinder passt ... dazu bräuchten wir nur die gegenwärtigen Politiker in jene Welt schicken, die sie sich so sehr für uns wünschen.  TS

18:32 | Leser-Kommentar
Kreativität, Transformationen ? Bedeutet das, sich einen kypernetische Schnittstelle im Körper legen zu lassen, um jederzeit mit KI funktionieren zu können ? Interessante radikale Aussichten ?

26.06.2021

08:10 | Focus:  Bildungsforscherin: „Corona-Krise hat die Schule besser gemacht“

Viele Eltern bekommen die Krise beim Stichwort Homeschooling. Doch es war nicht nur schlecht. Tatsächlich hat die Corona-Krise in der Schule vieles verbessert, sagt die Bildungsforscherin Nele McElvany. Auf dem Weg zur Schule der Zukunft fehlt uns allerdings noch einiges.

Alkohol ist keine Lösung ... muss man dieser Bildungsforscherin zurufen. 
Kinder, Jugendliche ... die das Schreiben verlernen, weil sie nur vor dem Computer sitzen .. ist eine Situation, die keinesfalls als Besserung zu bezeichnen ist.  
Es hat diese Krise eines gezeigt ... das teuerste Bildungssystem, die Inkompetenz von Politik und die absolute Planlosigkeit ... haben die junge Generation auf Jahre hinaus geschädigt.
Der Schaden alleine durch die soziale Distanzierung, die Präsentation des Lernstoffes, die Abarbeitung des Lernstoffs und vor allem die dauernde Überforderung durch die PC Tätigkeit... hat den Kindern einen Dachschaden verabreicht, den wir auch in der nächsten Generation noch spüren werden. TS

25.06.2021

12:58 | derstandard.at: Rot-dunkelrote Koalition in ÖH der Uni Wien

Die sozialistischen Studierenden vom VSStÖ haben eine Zweierkoalition mit den Kommunisten vom KSV-Lili gebildet. Die grünen Studierenden (Gras) sind empört, sie sind diesmal nicht dabei.

Die Universität Wien schlägt mit dieser Koaltion ein neues Kapitel in der Integration linksradikaler Kräfte ein neues, trauriges Kapitel auf. Man kann sich nur mehr mit Abscheu abwenden. AÖ

21.06.2021

16:42 | jf: Lehrer sollen nicht mehr „Junge“ und „Mädchen“ sagen

Die britische LGBT-Organisation Stonewall fordert Lehrer auf, die Worte „Junge“ und „Mädchen“ nicht mehr zu verwenden. Stattdessen sollten sie „Lernende“ sagen, heißt es in Leitfäden, über die die Zeitung Daily Telegraph berichtet. Zudem drängt die Organisation, die für die Rechte von Schwulen, Lesben, Bi- und Transsexuellen (LGBT) kämpft, die Schulen dazu, Kindern die Option beider Schuluniformen – sowohl Röcke als auch Hosen – zu öffnen.

Der Ketzer
Kommt auch zu uns, da wichtiger Teil der Great Reset Agenda. Das natürliche Geschlecht gecrasht, es leben die mindestens 60 bis 999 neuen fiktiven Geschlechter. Da kann noch viel entdeckt und manipuliert werden. Die Uniboxen sind da schon dran, mit ihren neuen Leerstuhlgängen für Genderverforschung. Frage: Wieso steckt eigentlich in dem Wort Geschlecht dass Wort Schlecht drin? Was ist daran so schlecht?

16:52 | Der Bondaffe zum Kommentar von Ketzer
Werter Ketzer, ich habe mir das Späßchen gemacht und die Antwort in Ihrem Beitrag gefunden. Die Frage war: "Wieso steckt eigentlich in dem Wort Geschlecht dass Wort Schlecht drin? Was ist daran so schlecht?".
Und die Antwort ist: "Das natürliche Geschlecht gecrasht, es leben die mindestens 60 bis 999 neuen fiktiven Geschlechter". Und es stimmt, die Nummern 60 bis 999 sind eben "fick tief" ausgerichtet. Da tun sich dann die sexuell Abwegigen leichter.

20.06.2021

19:39 | jouwatch: Maskenterror immer perverser: Schüler kollabieren reihenweise

Je heißer der Sommer wird, umso krimineller und gemeingefährlicher wird die weiterhin geltende Maskenpflicht – bei einer Inzidenz von unter 10 pro 100.000 Einwohnern. Arbeiter, Angestellte und Kunden in Geschäften, vor allem aber Schüler werden weiterhin unter die gesundheitsschädlichen Knebelfetzen gezwungen, als rein symbolischer Akt der Disziplinierung und demonstrativen Zelebrierung einer Scheinpandemie. Mit fatalen Folgen.

Tja, Vuaschrift is hoit Vuaschrift...! Wie schon so oft geschrieben ist es ein Intelligenztest, um die verdorrte Birne zu reaktivieren!? Kinder kollabieren, ältere Menschen detto und ebenso Verkaufsangestellte... Bleibt wie immer die Frage, wieviel Selbsterniedrigung sich der einzelne aufzuerlegen mag, bis der individuelle Stop-Punkt erreicht ist!? OF

17:07 | sna: Deutsche Regierung will nun FFP2-Masken in Kindergrößen

Die deutsche Regierung will, dass es FFP2-Masken speziell für Kinder gibt. Bei der Herstellung von Schutzmasken sollen künftig auch entsprechende Größen berücksichtigt werden. Aus Sicht der Grünen kommt die Entscheidung zu spät. Eine Politikerin wirft dem Bundeskabinett deshalb Versagen vor.
Die Bundesregierung sieht nach eigener Aussage den Bedarf an FFP2-Masken für Kinder. Das geht aus der Antwort des Arbeitsministeriums auf eine Grünen-Anfrage hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Klar, dass die GrünInnen*Außen, die alten Kinderschänder, das noch gerne hätten!? Und am besten kindergerechte Spritzen dazu, alles so wie es sich gehört für brave Kinderleins... Das Spiel ist vorbei, die BR soll sich wünschen was sie will!? OF

17.06.2021

14:37 I derstandard: Was sich die neue ÖH-Koalition für die nächsten zwei Jahre vornimmt

"... Im Koalitionsvertrag ist auch die Art der Zusammenarbeit zwischen VSStÖ, Gras und Flö festgeschrieben. So etwa, dass die Entscheidungsfindung immer im Konsens aller Beteiligten stattfinden muss. Wie schon aus den Statuten der Gras bekannt, sollen künftig auch koalitionsintern sogenannte Safe Spaces installiert werden können. Eine Flinta*-Person (Frauen, Lesben, Inter-, Non-Binäre, Transgender- oder Agender-Person) kann demnach ohne Begründung verlangen, dass "alle anwesenden Cis-Männer" den Raum verlassen müssen, wobei die Sitzung formell für diesen Zeitraum unterbrochen wird."

Das Programm ist im Beitrag verlinkt. Sollte jemand an Obstipation leiden..... HP

17:04 | bild: Millionen Schüler müssen weiter Maske tragen

Trotz sinkender Inzidenzen und immer mehr Lockerungen sind die Länder weiter uneins, was die Maskenpflicht angeht. Am Dienstagmorgen wurden 13,2 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche in Deutschland verzeichnet – doch das Regel-Chaos bleibt bestehen. ...In den Schulen fallen die von Land zu Land unterschiedlichen Regeln noch mehr auf. Wann Kinder und Jugendliche endlich wieder überall aufatmen können? Unklar.

Unverständlich, dass sich die Lehrerverbände für das Tragen der Masken aussprechen und die Dinger nicht schon längst im Müllkübel gelandet sind!? Wo sind die Elternproteste? Gerade jetzt, wo es immer wärmer wird, sind die Fetzen höchst proplematisch, durch das Schwitzen sind es wahre Sammelbecken für Keime, Pilze und Bakterien, die direkt in die Lunge rauschen! Schaltet endlich das Hirn ein, liebe Lehrer! OF

18:13 | Das Maiglöckli
die Lehrer sind doch die, die vor lauter Angst vor einer Infektion Impfpropagandisten sind und die Masken für Schüler fordern. An sie den Apell zu richten ist so, wie dem Teufel den Eimer mit Weihwasser in die Hand drücken zu wollen. Und die Eltern sind doch viel zu beschäftigt um sich um das Wohlergehen ihrer Brut zu kümmern. Machen dauert 5 Min, Kümmern heißt, ein Leben lang.

18:16 | Der Beobachter
Wer hätte etwas anderes erwartet? Dass diese korrupten Politiker und Ärzte nun auf einmal ihr sehr einträgliches Nebengeschäft abschaffen sollen? Selber? Im Leben nicht.
Jeder weiß zwischenzeitlich, dass die Maskenpflicht nichts taugt und keine Krankheiten verhindert. Ja Menschen sogar krank werden lässt. Und trotzdem hält man daran fest, nun, warum wohl? Dasselbe mit den Inzidenzen. Jeder weiß, dass diese untauglich, ja sogar gegen die Wissenschaft am "Grünen Tisch", von Merkel und Co. beschlossen wurde und trotzdem wird daran festgehalten?! Wo leben wir? Bei Herzog´s und König´s? Im tiefsten Mittelalter? Wie dumm und blöd sind wir eigentlich, dass wir uns das bieten lassen?!

11.06.2021

17:45 | RT: Kaum Positivfälle, fehlende Daten: Trotzdem hält NRW an Masken und Pflichttests für Schüler fest

Die Corona-Zahlen sinken, die Bundesländer öffnen. Nur für Schüler bleiben die Regeln streng. In NRW wird an Test- und Maskenpflicht festgehalten. Mit Daten begründen kann die Landesregierung das nicht, Nutzen und Risiko hat sie bis heute nicht plausibel abgewogen.

Wann werden diese verrückten Kinderquäler und scheinbare Sadisten endlich vom Dorf verjagt!? Es bestand nie eine Gefahr an Schulen oder Kitas, aber was durch die unsinnige Maskentragerei und Testerei bis jetzt angerichtet wurde, spottet jeder Beschreibung. Abgesehen von der Gefahr der Masken in der warmen Jahreszeit, wo  die Pilze und Bakterien die Atemwege nur so schädigen, dass es sich gewaschen hat! Auch für die älteren Menschen schlicht weg der Wahnsinn pur! OF

13:16 | orf.at: Orban: Volksabstimmung über umstrittene chinesische Uni

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat eine Volksabstimmung über die umstrittene chinesische Fudan-Universität in Budapest angekündigt.

Man stelle sich vor, Orban hätte eine Volksabstimmung über den Verbleib der Soros-Universität in Budapest gutgeheißen. Wie sehr wäre aus dem Westen der Vorwurf geäußert worden, dass die Freiheit der Lehre nicht durch populistische Maßnahmen eingeschränkt werden dürfe - und das zu Recht. AÖ

09.06.2021

15:00 | SPON: Die ersten Bundesländer heben die Maskenpflicht im Unterricht auf

Endlich aufatmen: In einigen Regionen Deutschlands dürfen Schülerinnen und Schüler auch wieder ohne Maske im Unterricht sitzen. Auch für Zeugnisfeiern werden die Regeln mancherorts gelockert. Schülerinnen und Schüler im Nordosten Deutschlands müssen künftig im Schulunterricht keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen. Mecklenburg-Vorpommern setzt ab diesem Mittwoch die Maskenpflicht im Unterricht aus. Auf den Fluren im Schulgebäude sowie im Lehrerzimmer sind die Gesichtsmasken aber weiterhin vorgeschrieben, wie das Kultusministerium in Schwerin mitteilt.

... gelockerter Strafvollzug ... jetzt ein bisschen die Maske runter ... aber nach den Schulferien, müssen die Masken wieder getragen werden.  Wie mag sich das in den Köpfen der Kinder verankern ...  Die Systemtreue wird mit aller härte anerzogen. TS

03.06.2021

18:52 | uz: Bildungsministerium gab pro positivem Schüler-Test mehr als 3.200 Euro aus

„Koste es, was es wolle“ ist die Devise der schwarz-grünen Bundesregierung in der Corona-Krise. Ganz nach diesem Motto dürften auch die Schülertests durchgeführt worden sein. Denn da gab das Bildungsministerium sage und schreibe mehr als 3.000 Euro für ein einziges positives Ergebnis aus. n einem Bericht des Bildungsministeriums vom 20. Mai werden die Ausgaben des Covid-19-FondsG im April angeführt. Demnach wurden in diesem Monat 5.079.291 Tests bei Schülern durchgeführt, und davon waren nur 3.299 positiv. Das heißt: Im April sind nur noch 0,65 Promille der Schüler positiv getestet worden.

Mal abgesehen von den Kosten hat diese ganze Aktion auf den Rücken von Kindern, Jugendlichen, Lehrern und Eltern derart viel Schaden angerichtet, bloß weil ein paar Herrschaften gute Kohle machen wollten...!? Eineinhalb Jahre Dauerpsychostress, Ausgrenzung, Mobbing, Angst vor den Konsequenzen bei "positiven Ergebnissen", soziale Spaltung und Trennung, und alles ohne erkennbare Not!? Da wird's noch ordentlich rumpeln!? OF

02.06.2021

17:34 | welt: Helge Braun darf Doktortitel behalten – muss bei Dissertation aber nachbessern

Die Gießener Justus-Liebig-Universität hat bei der Überprüfung der Doktorarbeit von Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) keine Täuschungsabsicht festgestellt. Ein Entzug des Doktortitels komme nicht in Betracht, teilte die Hochschule am Mittwoch mit. Laut der Kommission fehlten aber an einigen Stellen detaillierte Einzelnachweise. Braun müsse daher die Dissertation an den betroffenen Stellen korrigieren. Dafür habe er sechs Monate Zeit.

Wie peinlich und reputationsschädlich ist diese Nummer denn!? Die Titeltäuscher fliegen auf und können nachbessern...!? Ein jeder ehrlich und hart erarbeitete Doktor müßte jetzt Magenschmerzen bekommen... OF

19:15 | Leser-Kommentar
gibt´s in Hessen keine Promotionsordnung? Steht da was drin von Nachbessern? Wenn nicht, tja, dann hat die Uni Giessen dagegen verstoßen, das ist illegal! Dann muß der Dr. Titel aberkannt werden. Da würde sich jetzt mal eine Recherche und Klage lohnen....ob Danisch das übernimmt?

31.05.2021

14:35 | Welt:  „Präsenzunterricht im Herbst wird schwierig, wenn die Kinder nicht geimpft sind“

Nach Ansicht des SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach erlaubt es die aktuelle Infektionslage, alle Schüler wieder in die Klassenräume zu schicken. Er warnt aber vor dem Herbst und fordert eine baldige Impfung von Kindern. Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat sich für die Wiederaufnahme des vollständigen Präsenzunterrichts ausgesprochen. „Wir müssen zum Präsenzunterricht zurückkommen“

Auf Lauterbach müssen wir als Gesellschaft schön aufpassen.... nicht das er in den Parks die Kinder impft .... TS

16:43 | Die Leseratte
Es gab heute ja schon etliche Kommentare über den Zustand und die Vertreter der SPD. Klabauterbach als "SPD-Gesundheitsexperten" zu bezeichnen passt da ins Bild. Genau DEN Eindruck macht nämlich das gesamte Personal der SPD im Moment. Alles Schwätzperten für irgendwas und nichts.

18:37 | Leser-Kommentar
Zudem werte LR, sollte er nicht so viel rauchen, "Rauchen ist tödlich", (angeblich) wie man an seinen Zähnen sieht, das könnte man zwar beheben. Selber oder durch Fachpersonal. Doch an meine Zähne lass ich keinen ran, nicht mal mich. Denn ich bin ein Hai und dessen Zähne sieht man bekanntlich nicht.

18:59 | Der Bondaffe
Da wird der Karli mißverstanden. Er deutet nur durch die Blume an, daß dieses Bildungssystem samt den Schulen nicht mehr gebraucht werden. Als Empfehlung für den Umgang mit Karl Lauterbach von medizinischer Seite: nicht einmal ignorieren. Ansonsten könnte noch eine Impfzwangsstörung vermuten (dann wäre es das ein Fall für die Psychiatrie).

https://flexikon.doccheck.com/de/Zwangsst%C3%B6rung

Daher die berechtigte Frage: "Wie lange ist der Mann, der selbsternannte Gesundheitsexperte, noch zu halten?" Haftungsmäßig ist er schon ein Problem im System.

Person mit Showcharakter, der sich und die Partei täglich mehr ins Aus manövriert!? Jetzt brauchen's ihn auch nimmer absägen vor der Wahl, der Zug ist wohl abgefahren!? OF

30.05.2021

16:56 | focus: Star-Hirnforscher: „Die Schule, wie wir sie heute kennen, hat ausgedient“

Gerald Hüther zählt zu den führenden Hirn- und Lernforschern Deutschlands. In seinem aktuellen Buch warnt er mit drastischen Worten: Reformieren wir unser Bildungssystem nicht, produzieren wir eine Generation perspektivloser und unzufriedener Individuen. ...Doch tappen wir dabei seit einigen Jahren in eine Falle, sagt Hirnforscher und Professor für Neurobiologie Gerald Hüther im Gespräch mit FOCUS Online. „Wir überfrachten die Schule mit Erwartungen, die sie nicht erfüllt, ja überhaupt nicht erfüllen kann. Wir haben sie von einer Maus aufgeblasen zu einem riesigen Elefanten, der gerade Schüler wie Eltern und Lehrer niedertrampelt.“

Wenn die Corona-Monate eines zutage gefördert haben, dann das völlige Dauerversagen des Lehr- und Bildungssystems!? Ein System, in dem die Politik permanent eine Spielwiese auf Kosten aller findet und die Kinder zu reinen Wikipedia-Copy&Paste-Figuren samt online-Unterricht verkommen läßt, hat nicht mal mehr den Namen Schule verdient!? Neue Ideen sind gefragt. OF

27.05.2021

17:26 | jouwatch: Zweifelhafte Selbsttests an den Schulen und Kindertagesstätten kosten Steuerzahler Millionensummen

Aus der Antwort der Landesregierung[1] auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion[2] zu den Kosten der Corona-Schnelltests für die Thüringer Schüler geht hervor, dass momentan von 545 000 Selbsttests pro Woche respektive 2,18 Millionen Tests pro Monat ausgegangen wird, um sämtliche Schüler und das Schulpersonal zweimal wöchentlich auf Corona zu testen. Hinzu kommen die Selbsttests für die Kindertagesstätten, bei denen die jeweiligen Träger für die Anschaffung zuständig sind. Für jeden „Sars-CoV-2 Rapid Antigen“-Test zahlt die Landesregierung 5,36 Euro, die „COVID-19 Antigen Lollipop“-Tests des chinesischen Herstellers Ningbo Beautiful Life Medical Biotechnology Development Co. Ltd. schlagen sogar mit jeweils 7,47 Euro zu Buche.

Anstatt Kindern eine anständige Bildung zukommen zu lassen und die Abermillionen in selbige zu investieren, wird auf den Rücken der Kleinen auf mieseste Art und Weise Geschäft betrieben und permanent die Angstschleife aufrechterhalten!? Eltern und Lehrer sollten sich endlich entschlagen und die Politiker sich schämen, was hier alles verbrochen wird!? OF

25.05.2021

14:32 | SPON:  Große Mehrheit für sofortige Rückkehr zum Präsenzunterricht

Die Mehrheit der Menschen hat keine Lust mehr auf Homeschooling – oder sieht keinen Sinn mehr darin, wie eine Studie zeigt. Zwischen den Bundesländern gibt es aber Unterschiede. Sollen Schülerinnen und Schüler noch im Wechsel- oder Distanzunterricht lernen oder wieder im Klassenzimmer? Knapp zwei Drittel sind laut einer Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens Civey eher für oder auf jeden Fall für eine sofortige Rückkehr der Schulen zum Präsenzunterricht, unter der Bedingung, dass Test- und Hygienekonzepte eingehalten werden.

Bei diesen Zahlen keinen Schulunterricht zu veranstalten ... ist doch etwas hart.  Die Schäden bei den Kindern haben wir schon ... es muss ja nicht ein Totalschaden werden.  TS

14:50 | Leser-Kommentar  
Für den Präsenzunterricht wäre ich sofort, allerdings nur, wenn die unsägliche Testerei aufhort und auch das Maskentragen. Man trainiert den Kindern ja damit geradezu ab, ein natürliches Körpergefühl und
-bewußtsein zu entwickeln. Sie verinnerlichen, dass sie sich nicht auf sich selber und ihr Gefühl verlassen können, sondern die Maske und die Tests brauchen, weil ja doch was sein könnte. Diesen armen Kindern kann man später ständig einreden, krank zu sein und einen Arzt und eine Behandlung mit Medikamenten zu brauchen. Das ist so furchtbar, dass ich keinen Ausdruck dafür finde, den ich schreiben möchte. 
Liebe Grüße aus dem bitterkalten Bayerwald

15:25 | Leser-Kommentar 
Liebes b.com-Tem, verehrter Diensthabender Redaktuer, 
soso, sofortige Rückkehr der Schulen zum Präsenzunterricht:  vielleicht weil schon der nächste Teufel aus der Schublade hüpft:   
https://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/impfung-kinder-jugendliche-nrw-100.html
https://www.aerztezeitung.de/Politik/Giffey-Kinder-und-Jugendliche-vorrangig-impfen-419640.html
https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_90024786/corona-impfung-kinder-und-jugendliche-sollen-geimpft-werden.html
dann werden die Impflinge am Schultor abgefangen.

Werte Leserin, eingangs darf ich Ihnen folgenden Beitrag empfehlen:   Die Zerstörung der Kindheit - Maurice Janich & Michael Hüter [Wettbewerb der Ideen 4]
Was würden Sie vorschlagen?   Die Kinder nicht mehr in die Schule zu lassen, in der Angst zu bleiben?
Ja, ich stimme ihnen zu ... die Impfung für die Kinder, ist schon in der Pipeline und wenn Sie eine regelmäßige B.com Leserin sind, werden Sie auch feststellen können, dass ich bereits vor 7 bis 8 Monaten davor gewarnt habe, irgend wann gehen Sie auf die Kinder los!
Schicken wir die Kinder in die Schule, solange es noch geht .... und glauben sie mir eines, es wird der Tag kommen, wo die Nebenwirkungen dieser Impfung nicht mehr zu übersehen sind und dann wird das Thema Kinderimpfung nicht mehr das Problem sein.  Man kann einiges unter dem Deckel halten, doch nicht mehr lange und wir werden die ganzen Schweinereien in den Zeitungen stehen haben.
Ich bin da guter Dinge ...... TS

16:10 | Leser-Kommentar
Werter TS, ja, schon lange Leserin, auch den Move von HG zu b.com mitgemacht ... lieber TS, mich treibt eher die Frage um, wie ich mein Kind vor den Manipulationen rund um C. schützen kann. Die angeblich freiwillige Testung vor dem Schulbesuch, wurde von den Schulen in eine Testpflicht abgeändert. Ohne Test kein Schulbesuch. Ohne Schulbesuch keine Leistungserhebung. Ohne Leistungserhebung: durchgefallen.
Und nu: ohne Impfung kein Schulbesuch? - Nachdem die Pflichtimpfung bereits angetrommelt wird: was denken Sie, wie lange es dauert, bis die Kinder in der Schule reihengeimpft werden - ohne Zustimmung und Anwesenheit der Eltern. Und auch das ist schon in Presseberichten unters Volk gebracht worden.
"es wird der Tag kommen, wo die Nebenwirkungen dieser Impfung nicht mehr zu übersehen sind" Leider werden viele viele Kinder unwiederherstellbar versehrt sein, wenn
wir darauf warten. Ich bin nicht ganz so guter Dinge, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

16:51 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 15:25
Ich kann dem Leser nur beipflichten und warne ausdrückling alle Eltern davor ihr Kind wieder in die Schule zu schicken! Bereits letztes Jahr wurde auch in unserer Gegend (kein Einzelfall) in einer Nacht und Nebel Aktion medizinische Tests an Kindern OHNE Wissen und Genehmigung der Eltern durchgeführt. Gleiches wird mit den Impfungen auch passieren, dies ist auch schon in vielen Mainstream-Artikeln ersichtlich, wenn man zwischen den Zeilen liest. Es bedarf keine Einwilligung der Eltern mehr! Die Impfung ist ja etwas GUTES!!!!111
Die Kinder können selbst entscheiden! Genau so wie alle Erwachsenen SELBST entscheiden können eine Maske beim Einkaufen zu tragen. Wie viele machen das? Der Druck der auf die armen Kinder wirkt ist noch um ein vielfaches größer...
Wenn man, wie manche Wissenschaftler, daran glaubt dass eine Imfpung, in sagen wir 2-3 Jahren, anders wie geplant verlaufen wird und man schickt seine Kinder jetzt noch in die Schule, so schickt man die Kinder in den sicheren ... Und ja lieber TS, die Kinder werden Ihrer Kindheit und sozialen Kontakte beraubt und ich widerspreche Ihnen nicht. Aber - in der aktuellen Situation - darauf zu hoffen das der Präsenzunterricht wieder stattfindet ist in etwa so wie darauf zu hoffen das die Impfkampagne weiter Fahrt aufnimmt...
DENN ES GEHT EIGENTLICH NUR UM UNSERE KINDER !!!! ALLES ANDERE WAR NUR VORSPIEL!!! SITZ DIE NADEL DANN IST ES ZU SPÄT!!!
-> DANN WERDEN AUCH ALLE AUCH NOCH SO STRAKEN ELTERN EINKNICKEN
-> DENN DANN DENKT JEDER: "WENN ES MEIN KIND ERWISCHT DANN SOLL ES MICH AUCH ERWISCHEN" ZACK- DAS ist der Trick!!!!

18:02 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:51
Werter Leser , sorry, ich halte Aussage für eine übertriebene Annahme, welche total irrational ist.
DENN DANN DENKT JEDER: "WENN ES MEIN KIND ERWISCHT DANN SOLL ES MICH AUCH ERWISCHEN" ZACK- DAS ist der Trick!!!!
Denn wenn es so wäre, würde das weder den Kindern noch einem selber helfen. Vor allem wenn man seine Elternschaft ernst nimmt.
Denn was bringt es, wenn genauso Leide zun wollen wie ihre Kinder, wenn das impfen negative Folgen zeigt ?
Ich will auch krank werden, wie vielleicht mein Kind, wenn fiktiv eine Spritze bekommen hat.
Das ist kein Widerstand und ebenso keine erwachsenes Verhalten. Es ist schlicht aufgeben. Oder krasser ausgedrückt, mein Kind wird krank oder stirbt. und weil es so ist, muss ich auch krank werden oder sterben ?
Irgendwie fehlen mir Worte das angemessen auszudrücken, ausser das man sagen kann, wie krank ist denn sowas ?

18:53 | Das Maiglöckli zum grünen Kommentar von TS
werter Terrorspatz, schon vergessen? 2008? damals wurde schon mal der Weltuntergang an die Wand gemalt - und? was ist passiert? Mit der Impfung wird es genauso sein! Die Wirkungen werden sich in 120 J. zeigen, so lange bleiben alle Unterlagen/Infos unter Verschluß!

21.05.2021

07:08 | ntv:  Karliczek plädiert für Rückkehr in Schulen

Der Schulunterricht soll wieder zunehmend in die Klassenräume verlagert werden. Geht es nach Bundesbildungsministerin Karliczek, sollen regelmäßige Besuche noch vor den Sommerferien stattfinden. Parallel soll eine Impfkampagne für Kinder vorbereitet werden.
Angesichts des Rückgangs der Corona-Infektionszahlen in Deutschland hat Bundesbildungsministerin Anja Karliczek für weitere Öffnungsschritte an den Schulen möglichst noch vor den Sommerferien plädiert.

Kinder in die Schule, Maske runter ..... beim Sport raus in die Natur.  TS

14:43 | Leser-Kommentar
So kann man es kurz und bündig zusammenfassen, was ich vor paar Tagen zum Ausdruck bringen wollte. Wobei ich persönlich die Reihenfolge nach der Dringlichkeit etwas anders gestalten würde: Maske runter, raus in die Natur - gemeinsam mit Anderen, Kinder in die Schule. Maskenpflicht sofort weg ist der wichtigste Schritt für alle, nicht nur in der Schule.
Diese Isolierung der Individuen und die Spaltung der Menschen (sogar innerhalb von Familien) muss ein Ende nehmen. Aber genau diese zwei Aspekte sind es wohl, die die Corona-Betreiber erreichen wollten. Zu welchem Zweck auch immer; sicher aber nicht für unser Wohlergehen und für unsere Gesundheit.
Erst heute morgen musste ich aus dem Bekanntenkreis zur Kenntnis nehmen, dass sich ein neues Opfer des indirekten Impfzwangs gefunden hat. Erschütternd. Die Dame wollte sich nie impfen lassen, ist pumperlgsund, genauso wie deren Familie und Umkreis. Die Gründe fürs „freiwillige“ Impfen waren, einmal mehr, die Hindernisse, die den Menschen im Alltag aufgebaut worden sind.
Meine Bekannte hat viele Wege täglich zu erledigen, unter anderem Besuche in einem Altenheim. Bis jetzt versuchte sie das mit der vielzitierten „Testroutine“ zu bewältigen, was total umständlich war. Wie es mit einstweiligen Nebenwirkungen aussieht, weiß ich im Moment nicht, hoffe aber, dass auch auf mittelfristig oder längerfristig der „intelligente“ Impfstoff keine Probleme macht. …. Jedenfalls kenne ich nun eine Person mehr, die geimpft ist, das aber weder wollte noch irgendwie davon überzeugt ist! Es ist ein Verbrechen, was sich abspielt. Und nun die Kinder? Auf Personen (angebliche Risikoleute, Kind auch dabei), die tapfer die Nebenwirkungen der Impfung ertragen und nachher festgestellt bekommen, dass sie überhaupt keine Antikörper gebildet haben (somit null Schutz, null Sinn der Impfung) will ich hier gar nicht näher eingehen.

20.05.2021

18:47 | sf: Wie deutsche Schüler im Lockdown-Regen stehen gelassen wurden – Tübinger Studie zeigt Ausmaß der ganzen Misere

Es gibt ein Bundesministerium für Bildung. Es gibt 16 Landesministerien für Kultus. Sie alle sind voller Beamter, deren Aufgaben u.a. darin bestehen, für einen reibungslosen Schulbetrieb zu sorgen. Zu diesem Zweck werden sie mit Milliarden Steuereuros finanziert und ausgestattet.

Die Leseratte
Vor dem Hintergrund, dass Merkel grad großspurig eingefordert hat, Deutschland müsse in Sache Technologie wieder Spitzenpositionen einnehmen ... nur noch lachhaft. Spitzenforschung beginnt mit Spitzenschulen! Und geht weiter mit guter Ausbildung und guten Universitäten. Wenn schon in den Schulen das Niveau abgesenkt wird auf die Herkunftsländer der meisten Schüler in den Klassen kann das, was "hinten" rauskommt auch nur auf dem Niveau von Entwicklungsländern liegen. Und Universitäten, die 200 Lehrstühle für Gender"wissenschaft" haben und nur ein Zehntel davon an Ingenieurswissenschaften werden Deutschland nicht zu einem Spitzenplatz wo auch immer befähigen. Warum erklärt eigentlich niemand den Studenten in diesen Studiengängen, dass wir keine studierten Kellner und Taxifahrer mehr brauchen? Dafür haben wir heutzutage Merkels Gäste!

18.05.2021

09:29 | n-tv: Kinderärzte fordern schnelle Schulöffnung

Das Ausmaß des Schadens, den viele Kinder durch den Ausfall des Schulbesuchs nehmen, wird immer noch unterschätzt. Darin sind sich Vertreter der Kinderärzte und auch die Bildungsministerin einig. Der Lehrerverband sieht eine Rückkehr zur Normalität an den Schulen jedoch erst im nächsten Schuljahr.

Kommentar des Einsenders
Hier finden die wahren Triagen statt. Schon seit vielen Monaten. Mit irreparablen Schäden. Ein Wunder, dass n-tv das schreiben darf! Bisher hat man sich ja eher auf Reportagen über gestapelte Särge konzentriert; mit Hintergrundstorys, die so nie gestimmt haben.

Interessant: der Sohn eines Freundes hat die Zeit des Fernunterrichts anscheinend genossen und der freut sich angeblich gar nicht so sehr auf die Schule. Sein Vater meinte, dass der Bursche aber enorme Fortschritte in die Selbständigkeit gemacht, seine IT-Skills massiv verbessert hat, was alles ohne Schullockdown so nicht geschehen wäre. Insgesamt wäre es - zumindest für diesen Buben - nicht so negativ verlaufen, wei angenommen wurde.
Einzelfall? TB

09:56 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
Herr Bachheimer, bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass es sich bei Ihrem Bericht um einen der wenigen Einzelfälle handelt. Bin mir sicher, ihr Bericht entspricht voll und ganz der Wahrheit und es freut mich sehr für den Burschen, dass er gut zurechtgekommen ist. Wahrscheinlich wird er es daheim auch recht gut haben: genug Platz, Ruhe, mögliche Unterstützung von den Eltern.
Anderswo, und das ist garantiert die Mehrheit, spielen sich Elend und Katastrophen ab! Da gibt es nichts zu relativieren.
Habe mich schon vor einigen Wochen über den, meiner Meinung nach recht kecken Kommentar von Minister Fassmann ziemlich geärgert. Befragt zur katastrophalen Lage im Schulbereich und bei den Schulpflichtigen meinte der sinngemäß: Die haben in der Krise mehr gelernt, als je zuvor.
Das ist mehr als zynisch! Der Hr. Minister, wenn er scheinbar gar so schlecht informiert ist, könnte wenigstens in der Heute-Zeitung die Rubrik vom Glattauer lesen; wobei dort natürlich auch nur die Spitze des Eisbergs erwähnt wird.

11:01 | Leser-Kommentare
(1) jetzt fühle ich mich nach Jahren tatsächlich dazu genötigt meinen Vorsatz "kein Kommentar im Internet" zu ignorieren.
Warum jammern denn einige dass die Kinder unbedingt wieder in die Schule sollen?
Richtigstellung. weder mein Freund noch dessen Sohn jammern, es war nur eine Feststellung! TB
Grund 1: Die Kinder, die zu Hause zurecht kommen sollen wieder unter die Fittiche genommen werden. Meine Tochter, 15 Jahre alt, ist eher ruhig und schüchtern. Schreibt aber in Arbeiten ordentliche Noten, macht immer ihre Hausaufgaben und das ohne dass ich oder meine Frau sie darauf hinweisen müssen. Da aber das Notensystem in Hauptfächern 50% schriftlich und 50% mündlich ausmacht und das mündliche jetzt in der "zu Hause Schule" etwas kurz kommt steht sie einfach zu gut da. Bei Kindern die durch vorlautes Auftreten ihre schlechteren schriftlichen Noten kaschiert haben fällt dies ja jetzt weg. Diese Schüler haben nun schon zu normalen Schulzeiten eher unvollständige Hausaufgaben gehabt (diplomatisch ausgedrückt) und schon ist die große Panik da. Die armen Kinder. Dies soll keine Pauschalisierung sein und Ausnahmen ..., aber das sind meine Erfahrungen.

Obwohl die Schulen ja wieder eingeschränkt geöffnet haben, ist meine Tochter weiterhin zu Hause, da der Familienrat einstimmig! (ja, meine Tochter hat volles Stimmrecht) sich gegen die Zwangstestung entschieden hat.
Grund 2: Wer schreit jetzt dass die Kinder in die Schule sollen? Die Kinderärzte, dieselben Kinderärzte die sich darauf freuen die Kinder dann zu impfen?
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-kinderaerzte-impfung-100.html
Denn haben die armen Kinderärzte nicht genug unter der "Plandemie" gelitten?
https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/corona-kinderaerzte-fuerchten-pleitewelle-weniger-praxisbesuche-a-234822e0-0002-0001-0000-000175912901
https://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/2227590/kinderaerzte-warnen-vor-praxen-sterben-wegen-corona-brandbrief-an-jens-spahn
Ein Schelm wer böses dabei denkt ... ich Schelm.
Ich finde es einen Segen dass meine Tochter zu Hause Schule machen darf, so bekommen wir Eltern viel mehr mit was da eigentlich in der Schule geleert (kein Tippfehler) wird.
Beispiel Musikunterricht: Das Haribo Jingle "Haribo macht Kinder froh und Erw..." wird als Volkslied den Kindern nahegebracht.
Beispiel Religionsunterricht, Thema Tod: Hier werden gefährliche Krankheiten wie Aids, Ruhr, Pest und Cholera mit Röteln in einem Atemzug genannt.

(2) zum Kommentar des Einsenders: Werter Leser, in der Beziehung von irreparable zu sprechen, halte ich für übertrieben, zudem sind Kinder keine Maschinen. (nicht reparabel; nicht rückgängig zu machen "irreparable Schäden, Defekte"in der Funktion nicht wiederherzustellen"die durchtrennten Nervenstränge sind irreparabel.) Ich selber kann mich neben den schönen Kindheitserinnerungen, auch an die anstrengenden erinnern. Wenn man den Maßstab der der Fachleute in heutiger Zeit nehmen, würde, wäre ich wohl ein irreparabler Mensch, der sicherlich nicht dort sitzen würdel, wo ich jetzt sitze. Oder nehmen wir die z.B. die Kinder, welche im zweiten Weltkrieg geboren worden sind, z.B. in Dresden, Berlin usw. Wenn ein 1935 geboren worden ist, hat es den ganze Kriegszeit mitgemacht.
Das waren die Menschen, die Deutschland wieder mit aufgebaut haben. Wie definiert hier man "Schaden" und unterschätzt ? Das sind alles Thesen und Prognosen, aus Sicht eines Erwachsenen. Die definieren den Schaden, oder fragen sie die Kinder jeden Tag, hallo Kind welchen Schaden hast erlitten ? Kinder leben so denke ich, dem Himmel sei Dank, primär immer noch im Jetzt, nicht in der Vergangenheit oder Zuukunft. Deshalb ist es ja traurig, das die heutigen Kinder schon oft einen fetten Terminplaner führen müssen. Und wer verschreibt ihnen das ? Zudem die Funktionselite stört das nicht, sie ziehen es durch und hinterher sollen Schäden behoben werden, die dann sogar irreparable sein sollen. Sicherlich ist es eine merkbare Belastung für die Kinder, doch wer trägt die Veranwortung dafür, eine Gesellschaft der Erwachsenen, wo man annehmen kann, das diese durch ihr Verhalten, das sie an Tag legen, als Erwachsene irgendwie irreparable Schäden haben, die aber sicherlich nicht primär in der Kindheit erlebt haben, sondern eine Art von Dekadenz aufgebaut wurde, in Verbindung mit der Angst vor dem Leben überhaupt. Und diese maßen sich dann an, über Kinder urteilen zu können ?

(3) zu (2) dieser kommentar "spricht mir aus der seele" treffend und lebensnah -  dank dem zusender

(4) Zum meiner Einsendung von 9.29 Uhr und dazugehörigen Leserkommentaren:

Ich habe mich offenbar nicht gut ausgedrückt. Bei der Formulierung „irreparable Schäden“ dachte ich eher an soziale Aspekte wie z. B. verlorene/nicht mehr nachholbare Zeit, die man ansonsten direkt und persönlich mit Freunden, Schulkollegen etc. verbracht hätte. Sei es jetzt beim gemeinsamen Lernen oder das Verbringen von Freizeit. Ich meinte nicht, dass unweigerlich jedes Kind einen schweren psychischen Schaden davontragen wird. Ich möchte auch erwähnen, dass ich ein persönliches Gespräch mit einer 17jährigen Schülerin hatte, die mir ihr Leid geklagt hat und die eben von „irreparablen Verlusten“ gesprochen hatte, in dem Sinne wie oben erklärt. Sie meinte, einige Erwachsene verstehen nicht, was sie und ihre Freundinnen mitmachen, das belastet zusätzlich und auch mit dem „Kriegszeitenvergleich“ waren sie schon konfrontiert, welcher aus der Sicht der Mädels „absurd“ ist. Bin auch der Meinung, dass dieser Vergleich nicht gut ist und sich die damaligen Zeiten mit den heutigen nicht so einfach vergleichen lassen. Aber bitte, ich nehme andere Meinungen gerne zur Kenntnis.
Bin der Ansicht, dass die Kinder/Jugendlichen in der Schule besser aufgehoben sind, aber - eben Sicht eines Erwachsenen - ich meinte eine Schulleben, wie es in der „normalen Normalität“ üblich war!!! Ich hatte da das Bild meiner weinenden Nichte vor mir, die, so wie ich, mit der Maske nicht zurecht kommt. So, wie Präsenzunterricht in den letzten Monaten abgelaufen ist (Masken, Tests, Abstand, Angst), ja, da kann ich mir schon vorstellen, dass sich der eine oder die andere zuhause wohler fühlt und eventuell sogar besser lernt.

... spannende Erkenntnis zum Thema Fernschule liebe Leser - fragen Sie doch einmal in Ihrem Bekanntkreis bei Schülern im Alter zwischen 10 und 14 ... wie sich die Kinder bei Aufsätzen in schriftlicher Form verhalten ... ob es hier Verschlechterungen gibt.  Sowohl im Schriftbild als auch in der Rechtsschreibung ... ich kann Ihnen eines schon vorweg sagen ... Katastrophe.  TS

15.05.2021

06:45 | Welt:  „Dürfen ungeimpfte Schüler mit auf Klassenfahrt?“

Bislang gilt die Corona-Schulpolitik als Desaster. Wird das im kommenden Schuljahr besser? Lernrückstände alarmieren Verbände, Pädagogen und Schüler. Und für die Zukunft sind viele Fragen ungeklärt, etwa der Umgang mit Ungeimpften. Der Überblick: Was die Bundesländer planen.

Mehrmals haben wir es geschrieben ... es kommt der Zeitpunkt an dem die Kinder dran sind, ob mit dem Virus (weil so wunderbar designt) oder jetzt als Opfer der Pharmafirmen.  "Dürfen ungeimpfte Kinder in die Schule?" .. das wird die nächste Frage sein, nachdem die Behauptung ... Kinder sind Pandemietreiber nicht so eingetreten ist.  Kinder töten Oma und Opa ... und schon waren die Kinder in Quarantäne. Die Folge, jeder Ungeimpfte wird wird sich infizieren ... und schon haben wir wieder den Druck auf die Kinder!  
Keine der "Experten" Berechnungen sind eingetreten, es gibt zwar Tote ... und es ist Zweifelhaft wie hier gerechnet wird ... doch jetzt steht schon wieder eine "Möglichkeit" im Raum, daher müssen Kinder unbedingt geimpft werden.  
Das Potential 11 Millionen Kinder ... und wir transportieren sie in Kindersitzen, füttern sie mit biologischen und gesunden Essen, wir setzen den Kinder Helme auf .. haben Schülerlotsen vor den Schulen stehen und jetzt impfen wir sie.  Nochmals wir jagen den Kindern einen Stoff in den Körper der nicht erprobt ist, zu dem es keine Studien zu Langzeitschäden gibt ... als "Schutz" vor einer Krankheit die Kinder nicht im mindesten gefährdet.
Wir lassen es zu, das in einem steuergeldfinanzierten System unsere Kinder ausgeschlossen werden .... nur weil wir, die wir die Steuern bezahlen, unsere körperliche Unversehrtheit erhalten wollen .... und sprechen davon, es den Mächtigen bei der nächsten Wahl zu zeigen ... und können jedoch davon ausgehen, dass sich nach der Wahl nichts ändern wird.  ..... und die Kinder trotzdem in die Nadel laufen werden.  TS

14.05.2021

15:00 | n8chtwächter:  Gunnar Kaiser: „Ich mach da nicht mehr mit“

Gunnar macht nicht mehr mit .... in vielen Worten ... und trotzdem macht er nicht mehr mit!  TS

16:46 | Leser-Kommentar zum grünen TS-Kommentar
Ja, werter TS, für hat schon inzwischen etwas Guru-Haftes. Überall Chancen, in Wiskey gehen usw., nicht nur zum eigenen besaufen. Ein weisser Ritter und Hirte, der anführen will und dann noch Workshops anbietet und was weiss ich noch mehr. Die Finanzkrise haben wir jetzt schon seit 2008 und eigentlich schon irgendwie bekannt. Das Rezeptbuch allerdings, um da nicht mehr mitzumachen, ist von Rahmen her, die These stell ich mal auf begrenzt. Wo wir zum Glauben kommen, viele glauben wohl nach wie vor, das es sie trotz aller Krisen, wohl nicht erwischen wird. Der Büchermarkt ist inzwischen ebenso gut belegt.
Doch wird oft nicht mehr vorzugsweise von Untergang, Unbill und Mangel gesprochen sondern von Chancen im positiven um dadurch gut durchzukommen bzw. wohlhabend und Reich zu werden ? Dieser Umstand trägt gutes Potenzial in sich, das die Wandlung bald kommen kann. Die welche gefolgt sind dann alle Reich, der Rest darum ist Pippifax, man wird wohlhabend und alles andere löst positiv für einem im guten. Und was braucht dazu, man muss nur daran Glauben. Ehrlich gesagt, damit tute ich mir etwas schwer...
Na denn vielleicht gibt bald ein Wort dafür. "Negativ-Chancen-Theoretiker" oder sogar Verschwörer ?


08:55 | tt: Stickerpass soll Schülern Zugang zu Gastro, Bädern und Co. ermöglichen

Kommentar des Einsenders
Schauts euch das Video an - aber bitte gebt mir nicht die Schuld, wenn Ihr an einem Lachkrampf sterbt bei der Muppets Show...
Wenn dann 16, 17 , 18 ,19 Jahre alte Schüler gefragt werden: heute schon ninjagesteckelt ? ;-)
Also wenn schon nicht bis jetzt geglaubt, aber nun ists wohl fix - wir leben in einer gaaanz lustigen Matrix hier im "Schluchtenschei##erland" ;-) ;-)

Das letzte Jahr hat ja aufgezeigt, was alles mögölich ist und wie einfach die Bürger manipulierbar sind, bzw. welch' infantilen Dummheiten sie sich gefallen lassen. Babyelefant, Ampel, Schau auf mich etc.
Trotzdem wag ich jetzt einmal die Bahauptung, dass die Professoren an meiner Schule im Jahre 1984 (als ich 18 war) es niemals gewagt hätten, uns mit dem Ninja-Schwachsinn zu belästigen. Dieser Lächerlichkeit hätten sie sich niemals preisgegeben und die Reaktionen von uns Schülern hätten sie gefürchtet! TB

06:57 | ntv:  Landkreise fordern normalen Unterricht

Die Corona-Zahlen werden besser - und lassen auf einen unbeschwerten Sommer hoffen. Doch bis dahin sind noch ein paar Wochen Schule. Nach dem Willen der Landkreise soll der Unterricht schnellstmöglich wieder im Normalbetrieb durchgeführt werden.
Der Deutsche Landkreistag hat sich für eine bundesweite Rückkehr zu normalem Schulunterricht in den Klassenzimmern im Juni ausgesprochen.

Gibt es neben Forderungen auch Konzepte ... wie man die Kinder nach der Isolation und einem mächtigen Lerndefizit wieder in diese "Normalität" zurückführen möchte?  Oder bleibt das Programm ... so jetzt müssen wir aber Gas geben?  TS

10:05 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
Zu Spatzi seinem Kommentar, ich habe die Tage mit einer Lehrerin und mehreren Gymnasiasten geredet. Alles Nachbarn.
Die meinen alle das es für Schüler ein komplett verlorenes Jahr ist und besser kollektiv wiederholt werden sollte.

12.05.2021

09:59 | oe24:  Testpass: Schüler kommen mit Sticker ins Lokal

Schüler kleben künftig Sticker nach jedem Test - der Pass gilt dann beim Friseur oder im Gasthaus.
Die Schulen kehren am 17. Mai nach Phasen des Distance Learnings und des Schichtunterrichts in den Vollbetrieb zurück. Die letzten Schulwochen können gemeinsam mit Mitschülerinnen und Freunden am Standort absolviert werden. Die Inzidenzen sind in den vergangenen Wochen stetig gesunken. Die Zahlen der Schultests sind stabil: Vergangene Woche gab es rund 1.100 positive Tests von insgesamt 1,7 Millionen, nur sechs Standorte waren geschlossen.

Malen nach Zahlen war gestern....   Woran erkennt man im Urlaub in Spanien, Kroatien, Italien ... oder sonst wo in Europa (außer Österreich und Deutschland) einen Schüler?
Er hat eine rote Nase.
Diese Regierung formt den willigen Bürger von morgen, brav wird getestet sonst bleibt er zuhause und die Bildung kann er sich über einen PC ansehen. Es gibt sie die Schüler der ersten und zweiten Klasse.
Schön auch, wenn in den Schulen dann die Erzählungen der anderen Mitschüler kursieren .... die Mutter wurde gekündigt, weil sie sich nicht impfen lassen wollte (so geschehen in der MS meines Juniors), was natürlich bei den Kindern sofort die Runde machte.  Die Erziehung über hören sagen ... über die Angst!
Wenn Du Dich nicht testen lassen willst .... Konsequenz und wenn Du Dich nicht impfen lassen willst .... Existenzangst. Soweit haben wir es gebracht!  Gratulation an diese Regierung.  TS

09.05.2021

18:37 | tichyseinblick: Ärztetag sieht “Recht auf Bildung” nur mit Impfung gesichert

Das Recht auf Bildung mit Schulbesuch könne im kommenden Winter nur mit Covid-19-Impfung gesichert werden, schreibt der Ärztetag. Dabei ist ein schwerer oder tödlicher Verlauf bei Minderjährigen extrem selten.

Die Leseratte
DAS hat mir jetzt doch den Tag verhagelt! Eine Impfpflicht für Schulkinder? Empfohlen ausgerechnet vom Ärztetag? Sind die denn von allen guten Geistern verlassen? Also mir braucht in den nächsten 10 Jahren niemand mehr mit irgendwelchen "Experten" zu kommen, die sind offenbar ALLE nur noch korrupt. Das Vorgehen kennen wir ja schon: Man lässt eine Organisation der "Zivilgeschellschaft" vorpreschen und schaut mal auf die Reaktionen - und dann kommts irgendwann. Bisher hatten wir eine Schulpflicht - demnächst wird der Schulbesuch verboten wegen Impfpflicht? Ich kann gar nicht so viel essen wie ich .....

08.05.2021

16:23 | Leser-Fährtenlesen

bei Beztrachtung der Karriere von Frau Barinnenbock fragt man sich, woher der spontane Bildungsabschluß vielleicht ist die Antwort hier: https://blurbgeek.com/online-degree/ 

 

08:30 | FAZ:  Frankreich verbietet schriftliches Gendern an Schulen

Der französische Bildungsminister hat die Verwendung geschlechtsneutraler Schriftsprache an Schulen per Erlass verboten. Die in Frankreich verwendeten Pünktchenwörter behinderten das Lesen. Frankreichs Bildungsminister Jean-Michel Blanquer hat die Nutzung der gendergerechten Schriftsprache an Schulen und in seinem Ministerium verboten. Zur Begründung hieß es in seinem am Donnerstag in Kraft getretenen Erlass, die „inklusive“ Schrift stimme nicht mit den in den Lehrplänen vereinbarten Regeln überein.

..... in den Banlieue ist das Gendersternchen auch nicht so gut angekommen ... und ein Genderhalbmond geht gar nicht.  Aber sonst finde ich den Ansatz sehr gut ... nur jetzt müssen wir den Kindern nach dem Lockdown ... wieder lesen lernen.  TS

07.05.2021

09:53 | Der Musikant mit einer Cartoon-zusendung "Warum Schule?"

Werter Musikant! Ein recht cleverer Cartoon!
Aber das veraltete Frauenbild mit der ordentlichen Mama am Nachmittag zu Hause, die noch dazu mit ihrem Kind spricht, finden wir - als sehr fortschrittliches Netzmagazin - überaus vestörend. Gehören etwa auch Sie zu den alten weißen Männern?
Wir können diesen Affront gegen die fortschrittlich Gesinnten nur deshalb bringen, da Sie uns ein treuer Leser und Einsender sind - müssen uns aber aus verständlichen Gründen von dem hier skizzierten Bild distanzieren! TB

13:41 | Der Musikant
Also...lieber TB, damals, als der "alte "weise" ,nicht "weiße" Mann" noch wertgeschätzt wurde, haben die Schüler zumindest noch nebenbei etwas für's Leben gelernt, nähmlich selber zu denken, weil die liebe Mama Denkanstöße liefern konnte, das ist heute leider anders...heut sind die Mamas müd' wenn 's von der Arbeit z'Haus kommen ...wollen Ruhe haben , und setzen ihre Kinder zusätzlich zur Schule noch dem Fernseher aus...eine fatale G'schicht, wie wir mittlerweile wissen...und ...wenn ich das Gesamtalter der Redaktion mit meinem Alter zum Vergleich nehm' , dann bin ich vielleicht gerade in der "Pubertät" ;-)

Bildschirmfoto 2021 05 07 um 09.52.45

03.05.2021

09:40 | tom-cat "Wer hat's gesagt?"

Wer kritisierte Schulschließungen ab einem Inzidenzwert von 165 wie folgt? „Grenzt an Willkür“

( ) Dorfrichter Adam, wird mit einem zerbrochenen Krug in Verbindung gebracht.

( ) Dieter Stein, Chefredakteur JUNGE FREIHEIT. Die Berliner Wochenzeitung verzeichnet seit Jahren gegen den Branchentrend Wachstum bei der Auflage. Verspricht den Lesern "sozialismusfreie Lektüre".

( ) Hans-Jürgen Papier, CSU, Ex-Präsident des Bundesverfassungsgerichtes

( ) Hans Schere, Willkür-Beauftragter bei der "Liga für Menschenrechte"

( ) Wolfgang Kubicki, FDP. Befürchtete, bei einem Wechsel von Kiel nach Berlin zum Säufer zu werden.
Der Mann scheint seine Schwächen zu kennen.

( ) Gregor Gysi, gelernter Rinderzüchter, gilt als genialer Geldwäscher - und das ohne Ausbildung zum Investmentbanker. Rettete das Milliardenvermögen der SED in die neue Zeit. Und kein Staatsanwalt griff ein ... Ist den Staatsfunkern von ARD und ZDF unendlich dankbar, dass die erste Frage an ihn in jeder Talkshow nicht lautet: "Where is the money?" Bestreitet energisch, als "IM Notar" für die STASI tätig gewesen zu sein.

( ) Dr.med. Marie Huana, Drogenbeauftragte beim Team Telekom für die Tour de France

( ) Volker Beck, grüner Ex-MdB, inoffizieller Drogenbeauftragter der Bundesregierung

( ) Sebastian Kurz, österreichischer Bundeskanzler. Kritisierte schon die Migrationspolitik der Kanzlerin. Springer-Chef Döpfner wünschte sich einen deutschen Kurz.

( ) Billy "Will" Kühr, scharfer Kritiker der Corona-Massnahmen der Regierung Merkel

( ) Kardinal Woelki, kath. Kirche, steht unter Dauerbeschuss vieler Medien

( ) Wolfgang Bosbach, CDU, die Kanzlerin verhinderte über viele Jahre, dass Bosbach Minister wurde.

( ) Friedrich Merz, CDU, Rechtsanwalt, Intimfeind der Kanzlerin. Hält seinen Parteifreund Peter Altmaier im Amt des Bundeswirtschaftsministers
für total überfordert und fordert seine Ablösung. Sollte das vor den Bundestagswahlen noch klappen, würde im Sauerland eine Riesenfete steigen.

In der Pension hat man zwar leicht Reden - aber er tut's wenigstens! TB

02.05.2021

17:33 | RT: Corona-Impfung für Kinder bereits in Berliner Schulverordnung festgeschrieben

Impfungen gegen das Virus SARS-CoV-2 für Kinder und Jugendliche sind besonders umstritten. Noch gibt es keinen für sie zugelassenen Impfstoff, da taucht die Möglichkeit einer Impfung bereits in der Berliner Schul-Hygiene-Covid-19-Verordnung auf. ... "Schülerinnen und Schülern ist die Teilnahme am Präsenzunterricht, an Betreuungsangeboten und am Mittagessen in der Schule nur gestattet, wenn sie sich an zwei nicht aufeinanderfolgenden Tagen in der Woche, an denen für sie ein Unterrichts- oder Betreuungsangebot in Präsenz angeboten wird, einem angebotenen Test auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 unterziehen und das Testergebnis jeweils negativ ausgefallen ist."

Das ist nur noch hoch kriminell, verantwortungslos und an Wahnsinnigkeit nicht mehr zu überbieten! Die einzige Anstrengung die es gilt ist, endlich diese PCR- und Antigen-Tests wegzubekommen, dann bricht auch das restliche Kartenhaus in sich zusammen! Testmethoden die nicht taugen, Masken, die unzulässig sind und Spritzmittel, die auch noch an Kindern getestet werden sollen!? Für wie dumm hällt man die Menschen eigentlich!? OF

18:43 | Die Kleine Rebellin
Ich vergesse ja manchmal schon etwas aber daran kann ich mich noch sehr gut erinnern, dass es in Deutschland eine Schulpflicht gibt. Eltern, die ihre Kinder nicht dem deutschen Schulsystem ausliefern und den Unterricht selbst vornehmen wollten, wurde mit Kindesentzug gedroht. Die Diskussion ist noch gar nicht so lange her. Denken wir an den Moscheebesuch von Schulklassen. Der Bildungsauftrag gilt wie vieles andere nicht mehr in unserem Land. Eine Landesschulverordnung setzt alles andere außer Kraft. Bildung ist im Gegensatz zur Gesundheit immer noch Ländersache, da kann sich Frau Kanzlerin natürlich nicht einmischen, wenn es denn ihrer Sache dient. Es wird viel über DDR 2 gesprochen aber in der DDR (1) wurde großen Wert auf eine gute Schul- und Ausbildung gelegt.

29.04.2021

15:40 | exxpress: "Männer müssen Raum verlassen": Empörung über grüne Forderung

"... Demnach heißt es unter Paragraph 47 in der Satzung der Grünen Hochschulvertreter (jene Vereinigung, in der auch NR Sigi Maurer ihre ersten politischen Erfahrungen gesammelt hat): “Auf allen Versammlungen und Veranstaltungen der Partei kann von einer anwesenden FLINT*-Person (Anm: FLINT bedeutet Frauen, Lesben, Inter, Nonbinär, Trans) jederzeit und ohne Begründung ein Safe Space verlangt werden. Wird ein Safe Space verlangt, haben für dessen Dauer alle anwesenden Cis-Männer den Raum zu verlassen.” Im Klartext: Männer müssen sofort den Raum verlassen, wenn Nicht-Männer das wollen.”

Wann immer man meint: noch dümmer geht´s nicht mehr, kommt etwas Grünes daher. HP

16:51 | Die Kleine Rebellin
Es wird Zeit, dass gestandene Männer wieder das Heft in die Hand nehmen. Ich will nicht unbedingt Nitsche zitieren, aber baut männliche Alternativen ohne die machtbesessenen Frauen und Genderdoktrin auf, damit sich in unserem Land wieder etwas sachlich zum positives bewegt. Es gibt auch heute die Männer mit guten Ideen und Fähigkeiten, nur werden diese leider vor die Tür gesetzt, weil männerfeindliche Ideologie die Macht an sich gerissen hat. Einen gesunden Ausgleich will ich nicht bestreiten, aber jeder oder jede soll das machen war er und sie auch wirklich kann. Was aus einem Land, das ausschließlich von Feministinnen bestimmt wird, können wir aktuell jetzt erleben. Der Fortschritt auf der Welt war aber maßgebend durch Männer bestimmt, wobei befähigte Frauen meist auch ihren Platz fanden. Das Gleichgewicht, die Gleichberechtigung muss unbedingt wieder hergestellt werden! Können und Leistung müssen wieder an erster Stelle stehen, nicht unwirklich abgehobene Ideologien.

18:20 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:51
Werte Rebellin, wir sind ja in Zeiten sind, die virtuell sind. Manche umschreiben das, mit mit Energie. Andere meinen, es gibt sogar eine neue Energie. Auf der Ebene, gibt viele Standpunkte. Vor allem auf der, welche mit Esoterik und Glauben bezeichnet wird. Eine dieser Vorstellungen ist z.B. es gibt männliche und weibliche Energie. Die sich zwangläufig trennen musste, das es ja sonst kein duales Unversum geben könnte. Die These lautet, diese getrennten Energien kannten das nicht, was wir mit "Liebe" umschreiben. Und die männliche Energie hat seit Anbeginn des Universum, also die Geschichte mit es werde Licht, ausschließlich der weiblichen Energie gedient, um das zu verwirklichen und Struktur zu geben, was die weibliche Energie vorstelle und gebiert. Banal ausgedrückt, der Mann hier unten, schafft Haus und Hof.
Die männliche Energie hat dann irgendwann die "Liebe" entdeckt, hat das sofort der weiblichen Energie gesteckt, Doch diese sagte, ich kenne keine Liebe, was meinst Du damit. Alles Überzeugen hat nicht geholfen. Dann ist der männlichen E., der Einfall gekommen, ich muss mich mit der weiblichen E. vermischen um sie zu überzeugen, mittels Energie-Penetration, das klappte und zugleich entstand daraus, unter anderen auch ein drittes, was mit Kinder bekommen bezeichnet wird.
Die weib. E. hat sich dadurch überzeugen lassen und der männlichen Energie gedankt. Ohne jedoch nicht das zu vergessen. Sie sagte Adam, danke, doch ich fühle mich nicht Ganz. Ganz fühle ich mich erst, wenn ich mich selber Lieben kann. Adam war daraufhin natürlich sehr von den Socken. Zudem sagte Eva, ich muss mich finden, somit raushalten, ich mach mal eine Zeit Urlaub und Du lieber Adam, hältst hier unten Stellung, alles in Ordung, bis ich wieder komme. Jeder Mensch hat ja angeblich beides in sich, den Animus und die Anima. Wenn jedoch Anima auf Urlaub, ist es da nicht verständlich, das alles immer mehr einseitig wird, was man mit Homo. usw. umschreiben kann ? Frauen agieren immer öfter wie Männer und sind ab und an sind sogar noch besser darin. Was ich allerdings bei dieser hochschwingenden These nicht nachvollziehen kann, ist der Umstand, wenn Sie die Energien verbunden haben, weshalb muss Anima in Urlaub gehen, um die Liebe zu sich selbst zu suchen, bzw finden, geht das überhaupt ? Allerdings würde das ein Indiz sein, das momentan kein Gleichgewicht bzw. Balance vorhanden ist. Und Femministinen agieren männlich, weil ihre weibliche Energie auf Urlaub ist, um was auch immer zu finden ?

28.04.2021

14:10 | oe24:  Nobel-Schule entlässt Lehrer, die sich impfen lassen

Die Privatschule warnt ihre Angestellten davor, sich gegen Corona impfen zu lassen.
In weiten Teilen der Welt ist klar: Nur durch Impfen kann Corona besiegt werden. Während mancherorts bereits über eine Impfpflicht diskutiert wird, sorgt nun eine Privatschule im US-Bundesstaat Florida für Aufregung. Die Centner Academy in Miami warnt seine Angestellten ausdrücklich davor, sich impfen zu lassen. Jene Angestellten, die sich doch für eine Immunisierung entscheiden, sollen entlassen werden.

.....„etwas übertragen, das andere schädigen könnte, insbesondere das Fortpflanzungssystem, die Fruchtbarkeit sowie das normale Wachstum und die normale Entwicklung von Frauen und Kindern. “.....  die Problemstellung mit der Impfung wird sicher erledigen, wenn die dritte oder vierte Impfung ansteht.  TS

23.04.2021

17:06 | jouwatch: A wie Antalya, B wie Bagdad? In Deutschland wird demnächst „divers“ buchstabiert

Zur umfassenden Volkserziehung und totalen Gehirnwäsche in einer schleichenden, sublimen Kulturrevolution wie der gegenwärtigen gehört die schrittweise Beseitigung und Zersetzung aller vertrauten, bewährten Gewohnheiten und Strukturen – und zwar bis in die niedrigsten Verästelungen des Alltags hinab. Nun geht es der offiziellen Buchstabiertafel an den Kragen, die – wie alles im duschreglementierten Bürokratendorado Deutschland – in einer eigenen DIN-Normung geregelt war. Das Säurebad des Zeitgeistes macht auch hiervor nicht halt.

Unfassbar, was auf den Rücken von Kindern und Lehrern für ideologische Fürze ausgetragen werden und die DIN gibt sich auch noch her dafür!? Man könnte ja auch das Nato-Alphabet nehmen: Alpha, Charlie, Delta, Echo usw...!? Armes Deutschland. OF

17:51 | Monaco
oder ´B´ wie Braunau......dann wird´s schon wieder ganz eng.....

Das wäre geschichtlich wenigstens korrekt, hatte ja der A aus B damals mit Ländern der jetzigen Kulturbereicherer brav und engangiert zusammengearbeitet! Die Großmuftis stellten dem stolzen Deutschen sogar Divisionen und sind bis heute noch sehr stolz drauf! Also würd das schon passen... OF

07:11 | rt:  Corona-Testpflicht an Schulen: Hanauer Schulamt droht bei Verweigerung mit "Kindesentzug"

Seit Montag gilt die verbindliche Corona-Testpflicht an Hessens Schulen. Der Versuch des Schulamtes in Hanau, die Pflicht auf ungewöhnliche Weise durchzusetzen, stößt auf massive Kritik. Einige Eltern laufen bereits Sturm. Seit Montag gibt es in Hessen verpflichtende Corona-Tests für Schüler und Lehrer im Präsenzunterricht. Die Schulen in Hanau und dem Main-Kinzig-Kreis hatten einiges an Ressourcen aufgewendet, um die strengen Anforderungen zu erfüllen.

.... spätestens jetzt sollte jeden klar sein ... die Nase gehört dem Staat.  Das Hirn wird dann im Unterricht übergeben. TS

09:30 | Leser-Ergänzung in Anlehnung des berühmten Faschismus-Zitates
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin um eure Gesundheit besorgt.

09:35 | Der Ketzer zu „Hanauer Schulamt droht bei Verweigerung mit "Kindesentzug"
Da spielen sich jetzt dank Merkel in den Schulen Dramen ab: Schulleiter als Napoleons mit brutalem Hygiene-Regime und Strafaktionen gegen Eltern, die sich weigern, sich menschenfeindlichen und kindeswohlgefährdenden Maßnahmen und Eingriffen in die Psyche und in den Körper von Kindern zu unterwerfen. Sagt den Eltern: Sofort die Anwälte für Aufklärung einschalten und den Schulleiter wegen Kindeswohlgefährdung in Kombination mit Erpressung und Bedrohung der Eltern anzeigen.
Dann soll eben ein Gericht oder sogar das Bundesverfassungsgericht entscheiden, ob der Napoleon Napoleon bleiben darf. Frage: Sanktioniert das Infektionsschutzgesetz sogar solche Maßnahmen? Merkel macht uns noch wahnsinnig! Wir sind jetzt ihre Sklaven. Sie macht aus tausenden Ämtern im Moment Menschenfolteranstalten mit lauter kleinen Diktatoren, die glauben, jetzt alles durchsetzen zu können: Zwangsmaßnahmen, Kindeswohlgefährdung, Masken- und Testpflichten! Wann kommt dann die Impfpflicht und die Benachteiligung und Sanktionierung Ungeimpfter? Der Fall zeigt auch: Die Ämter werden untereinander zusammen arbeiten… Schulamt & Gesundheitsamt & Ordnungsamt, sie bilden das Corona-Komplott, so dass die einen die Maßnahmen durchsetzen können und die anderen die Eltern verfolgen, wenn diese "aufsässig“ sind und sich nicht unterwerfen. Und das Gesundheitsamt profitiert von den Tests, wird immer wichtiger, je höher die Inzidenz klettert. Und der Bürgermeister profitiert auch… saftige Gebühren für Verweigerer der Maßnahmen, schlappe 250,- Obelixonen pro Fall.

14:50 | Der Bondaffe   
Man muß nur so weiter machen. Dann erledigt sich das alles ganz allein, wenn beherzte Eltern zu Werke gehen.

https://www.youtube.com/watch?v=Ibuw9NphX5M

Und nicht nur Schulen, auch Rathäusern, Ämtern und vielen Verwaltungen könnte es so gehen. Sehr wahrscheinlich auch den Impfzentren. Und irgendjemand ist in diesen Häusern verantwortlich. Schließlich muss jemand die Verantwortung tragen, die kann man nicht so einfach abgeben. 
https://www.dailymotion.com/video/x2n9pw5

20:08 | Leser-Kommentar
ist aus meiner Sicht noch folgendes anzumerken:
Auch diese Drohstaffage funktioniert nur solange, wie sich nur einzelne Verweigerer finden. Wenn sich eine ausreichend große Anzahl auf die Hinterbeine stellt, ist der Kaiser schnell nackt. So ein normaler Heimplatz kostet ab 4.000 € aufwärts im Monat! Wer will bzw. kann das bezahlen bei entsprechend hoher Fallzahl? Abgesehen davon: wo sollen auf die Schnelle die ganzen Heimplätze für die Unterbringung der Kids herkommen?

20:31 | Dipl.Ing zu 20:08
Ein ganz großes Problem mit dem Kindesentzug ist, dass das Kind erst einmal weg ist und man dann bei den überlasteten Gerichten dagegen klagen muss.
Die Ämter haben diese willkürliche Macht, denn die Familiengesetze und auch das Jugendgesetz sind Teile aus den verbotenen Nürnberger Rassegesetzen der Nazis .. aber die sind in den Augen unserer Polit-/Justizverräter einfach ein richtig tolles Instrument, um das Volk klein zu halten und zu drangsalieren!

22.04.2021

19:24 | welt: Giftige Flüssigkeit – Hamburg setzt umstrittene Schnelltests zukünftig nicht mehr an Schulen ein

Mehr als zwei Millionen Schnelltests eines koreanischen Anbieters bestellte Hamburg, besonders für den Einsatz an Schulen. Nach WELT-Recherchen enthalten diese eine giftige Chemikalie und werden ohne Schutzmaßnahmen eingesetzt. Nun zieht die Stadt die Notbremse.

Jetzt gehört Hamburg auch schon zu den Verschwörungstheoretikern und Aluhutträgern!? Sachen gibt's... OF

06:37 | ntv:  Ganztagsanspruch für Grundschüler geplant

Was in einigen Bundesländern schon üblich ist, soll in ganz Deutschland möglich werden: Die ganztägige Betreuung von Kindern in der Grundschule. Ab 2025 soll es darauf einen Rechtsanspruch geben. Der Gesetzentwurf dazu liegt vor, die Zeit wird aber knapp. Kinder, die ab dem Schuljahr 2025/2026 in Deutschland eingeschult werden, sollen in den ersten vier Schuljahren einen Rechtsanspruch auf eine ganztägige Betreuung bekommen.

Hervorragende Idee ... dann können die Kinder den ganzen Tag mit wunderbaren Ideen vollgestopft werden.  FFF, Klimawandel, Tierschutz, Familenhass und Regierungsgläubigkeit.  TS

20.04.2021

14:33 | NW:  Eltern gegen Testpflicht in Schulen: Großer Widerstand in Freikirchen

Schulleiter in NRW rechnen damit, dass sie ab Montag reihenweise Schüler nach Hause schicken müssen, weil viele Eltern die verpflichtenden Tests in Schulen ablehnen. Während die Zahl der Corona-Infektionen in NRW steigt, setzen sich immer mehr Eltern gegen die Corona-Testpflicht in Schulen zur Wehr. Mit Klagen vor dem Oberverwaltungsgericht Münster und offenen Briefen an die Landesregierung wollen sie die Tests stoppen, die Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht sind.

Bezahlartikel

Der Bondaffe
Besonders die Schulen haben das Potential, das System stark ins Schwanken zu bringen. Ich höre schon länger die "grausamen" Geschichten, die sich dort abspielen sollen. Aber ehrlich, die Schüler haben einen guten Überlebensinstinkt, davon kann sogar ein Teil der Eltern was lernen. Aber viele Elternteile machen auch mit, weil sie diese Instinkte nicht mehr haben. Puh, die Eltern machen sich Sorgen. Die Zukunft der Kinder löst sich auf ohne Impfung, auch die Karriere, das Ansehen, keine SuV-Fahrten mehr vor die Schulhaustür usw usf. Das ist schlimm, aber das ist das Leben. Aber das ändert sich gerade.

Liebe Schüler. "Was tun", fragt ihr. Ich sag' Euch was: "Laßt Euch am Allerwertesten l....n". Macht Euch eine schöne Zeit. Hängt nicht faul rum, tut irgendwas. Die Welt ist groß und voller Abenteuer. Was Ihr in diesen mittlerweile verkommenen, dekadenten, GRÜN-versifften Quälanstalten "gelernt" hättet, könnt Ihr fürs normale Leben da draußen nicht brauchen. Das fängt beim Dreisatz an, geht über Prozentrechnen zu anständiger Grammatik und das ist schon die Hälfte der Miete. Schaut Euch die Politiker an. Das mit dem Dreisatz ist wohl schon schwierig für einen Teil, da muß man erst diese Hürde genommen haben, bis drei zu zählen. Aber über das Studium von Nullen kommt von denen keiner hinaus. Und manche haben sogar Probleme, die Buchstaben in die richtige Reihenfolge zu bringen. "Baerbockig" nennt sich diese Form der Aussprache. Wollen wir hoffen, daß diese neu kreierten Wörter nicht in den Duden aufgenommen werden.

Schaut Euch Eure Lehrer an. Die Übriggebliebenen, die verwirrten und irregeleiteten Restbestände? Wollt Ihr von denen was lernen? Geknechtete Angstbündel ohne Autorität. Unentschlossene Systemlinge und Bittsteller des Staates (eigentl.: Verwaltungskonstrukt BRD) in einem zerfallenden Schulsystem.

Die Guten sind schon lange raus. Ich kenne welche. Mir wurde sogar von einer Aussteigerin berichtet, daß es andere Aussteiger gibt, die schon ganze Schulleitungskonzepte im Kopf haben. Die müssen nur noch umgesetzt werden. Diese Menschen, die wahrhaftigen Lehrer, wollen dieses abgewrackte System nicht mehr.

Liebe Schüler, jetzt stellt Ihr Euch die Frage, ob Ihr Euch testen lassen sollt? Nehmt die Tests und schmeißt diese in die Ecke und schaut was passiert. Je mehr das tun, desto machtloser sind die angeblichen Autoritäten. Ihr verliert nichts wenn Ihr das tut. Im Gegenteil, Ihr wachst daran. Niemand wird Euch die Rest Eures Lebens etwas vorgaukeln, Ihr werdet die Lügen sehr schnell erkennen. Und Ihr werdet genau hinschauen, wer Euch unterrichtet. Ihr wollt lernen? Sucht Euch richtige Lehrer und keine obrigkeitshörigen Flaschen und keine Verwaltungspfeifen, die jedes blödsinnige Lernkonzept umsetzen.

Die richtigen Lehrer werden wieder kommen. Bis dahin gilt: Entdeckt die Welt, im Moment ist sie ein großes Abenteuer. Versauert nicht mit Euren Schlumpfkästen (Handies) in einem Loch. Tut was für Euch selbst und lernt und staunt. So viel Wichtiges und Interessanes wird vor Euch verborgen. Eure Lehrer werdet Ihr kaum vermissen. Die könnt Ihr zurücklassen in den Löchern der Angst. Denen kann man nicht helfen, Ihr schon gar nicht. Die sind verloren. Schaut jeden Tag in den Spiegel und schaut Euch an. Ehrlich seid Ihr dann, wenn Euch der Typ im Spiegel nicht anlügt. So wie es Eure Lehrer gerade tun.

14:45 | Leser-Kommentar
 Wo sind die Initiatoren von FFF, die es geschafft haben Schüler + Lehrer für ihre Interessen zu kapern? Wo sind sie jetzt wenn es um das Wohl von Schülern und integren Lehrern geht? Ob Schülern und Lehrern ein Licht aufgeht, dass sie von Leuten wie Luisa Neubauer, Greta Thunberg, Carla Reemtsma, Sven Thunberg u.a. nur für deren eigene Ziele benutzt wurden!

14:05 | Welt:  Ein Jahr Schule ohne Plan – so schlecht steht es um die Zukunft unserer Kinder

18 Prozent der Schüler hatten noch nie Unterricht per Video – ein Jahr nach den ersten Schulschließungen. Das ist nicht das einzig Erschreckende an der neuen Ifo-Analyse. Die Zahlen zeigen, wie stark die Zukunft der Jugend verbaut wird. Dabei gäbe es eine naheliegende Lösung. Der neue Plan der großen Koalition wird für die deutschen Schüler enorme Folgen haben – und sie womöglich weit über die Krise hinaus prägen. Sie sollen zu Hause bleiben, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz 165 und mehr beträgt, so sieht es der aktualisierte Entwurf des Infektionsschutzgesetzes vor.

Was treiben eigentlich die sogenannten Experten bei diesen Krisenspielen?  Stellen wir uns einmal vor ... ein Atomkraftwerk würde in die Luft gehen ... wenn die Krisenvorsorge so aussieht wie bei der gegenwärtigen Plandemie ... dann sind wir alle leuchtende Beteiligte. Es ist unerträglich, was den Kindern in dieser Zeit seit Beginn der Plandemie angetan wurde, zuerst wurden sie in Angst versetzt, weil sie die Verwandten umbringen könnten und dann sperrt man sie zuhause ein. Wenn sie dann in die Schule dürfen, werden sie getestet als hätten sie bereits eine Krankheit.  Der Schaden ist nicht wieder gutzumachen ... und dafür können wir uns bei diesen Politikern bedanken. TS

16:27 | Das Maiglöckli
mann, mann, mann, in Zukunft wird ki die Inkompetenz der human resources kompensieren. Es reichtm wenn das humankapital rechnen, klesen, schreiben + genern kann, den Rest macht ki.

19.04.2021

06:14 | ntv:  Politiker plädieren für Unterricht im Freien

Das neue Infektionsschutzgesetz sieht die Schließung von Schulen ab einer Inzidenz von 200. Doch statt zum Distanzunterricht zurückzukehren fordern mehrere Politiker, die Klassen außerhalb der Schulgebäude zu unterrichten. Angesichts drohender Schulschließungen durch das geänderte Infektionsschutzgesetz haben Politiker mehrerer Fraktionen Unterricht unter freiem Himmel gefordert. "Unterricht im Freien oder die weitere Reduzierung der Lerngruppengrößen sind zu durchdenken, bevor Schulen geschlossen werden"

... ein hervorragender Gedanke ... man könnte vor allem Freitags den Unterricht ins Freie verlegen, da wären alle zufrieden. Wenn wir uns nun die Jugend ansehen, so wird rund 50% bereits beim ersten Pollenflug einen persönlichen Lockdown erfahren, die restlichen 50% erleben die ersten Sonnenstrahlen und verglühen. Wenn dies nach 14 Monaten Pandemie die einzigen Konzepte der Politik sind ... dann werden wir noch viel Spass haben.  TS

14:33 | Die kleine Rebellin
Was gibt das erst für einen Spaß bei Regen, Schnee und Frost von der Umgebungsablenkung ganz abgesehen. Wie blöd kann man nur sein, so einen Gedanken zu hegen.

15.04.2021

07:24 | orf:  Lehrer kritisieren Mischsystem an Schulen

Seit Montag sind die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen wieder zurück in den Klassenzimmern. Die Schüler sehen das durchwegs positiv, die Lehrer kritisieren hingegen das Mischsystem aus Präsenzunterricht, Distance-Learning und Betreuung. Am Beispiel einer Mittelschule, die im Gegensatz zu einer Volksschule kein Klassenlehrersystem hat, wird der organisatorische Spagat offensichtlich. Die ersten bis dritten Klassen sind derzeit im Distance-Learning und müssen online von ihren Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet werden.

Ein bisschen aus der Praxis, die Schüler pfeifen teilweise schon auf den Online-Unterricht und gehen in den Ruhemodus.  Einerseits wird beim Online-Unterricht auf einem zweiten Bildschirm ein wenig gespielt und der Unterricht ist somit sinnlos. Schüler die überhaupt nicht mehr "erreichbar" sind, werden von den Lehrern wieder in die Schule geholt, dort müssen sie im Rahmen der "Betreuung" das versäumte nachholen.  So geschehen in Niederösterreich auf einigen Schulen und in Wien .... die gängige Praxis. TS

07:42 | TS-inspirierter lerser-Kommentar
Inspiriert vom hübschen TS-Kommentar und Naturheilkundlichem Wissen:Gilt das dann auch bei Temperaturen unter 15 Grad und Minusgraden? Ist das von der Politik so vorgesehen?: Was dann nach Kollateralschäden und Impfschäden noch übrig ist, erfrieren wir einfach und infizieren wir mit irgendwas mittels Unterkühlung? Oder mittels Pollenflug. Massentests mehrfach im Wald gleich vorprogrammiert. Wir wissen um die Hartnäckigkeit von Pollen. Dann bekommen wir auch die Zahlen locker wieder hoch: Pollen und Allergien kann man ja dann auch noch locker Corona unterschieben, warum kam da bisher noch keiner drauf?: Symptome ähnlich, da Histaminrausch im Körper ähnliche Symptome wie Bakterien- und Virenausscheidungen produzieren, bis hin zu Fieber, nur die Ursache ist halt eine andere .
Aber wen interessieren gegenwärtig schon Ursache und Wirkung? Kann man ja einfach umdrehen. Und wenn sich schon Bier, Kaffee, Cola, Müllermilch und diverses Leitungswasser positiv auf den Test auswirkt, wie bereits nachgewiesen, kann man über dieses neue Ansinnen ja auch noch paar Massentests initieren, damit die Zahlen wieder stimmen. Werden Schulen damit jetzt prinzipiell abgerissen? Marode genug ist der Großteil ja. Man muss da dann auch gar nix, wirklich rein gar nix mehr investieren, und die Nebenkosten werden auch gleich eingespart ...
Schöner Nebeneffekt: Parks und Wälder kann man dann auch gleich noch für "den dummen Pöblel "Die Menschen" sperren, denn die sind ja dann mit Schulklassen überlaufen, und das geht natürlich vor. Und dazwischen schauen da unsere Politiker in der Zwischenzeit nach, ob alles i.O. ist - natürlich bei weiter gesperrten Parks und Wäldern - und freuen sich, dass sie endlich Parks - Gärten - Wälder allein nutzen können .... .... Kopfkino auf der Basis bisheriger Entscheidungen ... Klopf - gehraus - gehraus.
Einen optimalen Tageslauf wünscht Ihre Leserin aus Sachsen.

12.04.2021

17:36 | jw: Leergang: Wegen Testpflicht Schulstundenverkürzung auf 35 Minuten

Am Ignaz-Kögler-Gymnasium in Landsberg am Lech hat man sich vorbildlich auf den neuesten Corona-Terror der Landesregierung vorbereitet. Nachdem nach den Osterferien laut neuester Corona-Verordnung die Schüler zweimal pro Woche vor Unterrichtsbeginn einen Schnelltest durchführen müssen, wird das Mangelgut „Schulunterricht“ weiter eingedampft: Weil die Organisation der Testungen angesichts der teils versetzten und unregelmäßigen Unterrichtszeiten von Oberstufenschülern „ein Riesen-Aufwand“ bedeutet und um genügend Zeit dafür zu haben, werden – wie der BR berichtet – laut der Schulleitung am Montag alle Unterrichtsstunden von 45 auf 35 Minuten verkürzt.

Was hier auf den Rücken der Kinder, Lehrer und Eltern ausgetragen wird, ist schlichtweg nicht mehr zu beschreiben! Jeder Beteiligte sollte sich mal über die rechtlichen und psychisch/seelischen Konsequenzen dieser Narretei im Klaren werden! OF

18:02 | Das Maiglöckli
Werter Oberförster, bitte hier nix verwechseln oder gar in einen Topf werfen!
Die einzigen Opfer die es wirklich zu beklagen gibt, sind die Kinder, alle anderen sind Täter. Die Eltern weil sie sich nicht zusammenschließen und dagegen rebellieren und die Lehrer, die sich aus Feigheit der Staatsräson unterwerfen!
Weder Merkel noch Söder persönlich vergewaltigen die Opfer. Weder Himmler noch Hitler schoben persönlich die Juden in die Gaskammern - es waren stets die willfährigen Staatsdiener, Menschen wie diese Lehrer.

Wertes Maiglöckli! Der Vergleich ist sehr hart. Aber Eltern, die eine Obsorgepflicht für ihre Kinder haben, dürften diesem Treiben wirklich nicht untätig zusehen!? Was kommt dann als nächstes? OF

18:42 | Die Leseratte zum Kommentar von 18:02 und grünen Kommentar
In Deutschland haben die Politschranzen sogar vorgebaut: Sie haben die Schulpflicht ausgesetzt! Eltern, die ihren Kindern das alles nicht zumuten wollen, können sie auch zu Hause lassen. Dann muss der Lehrer sie weiterhin per Distanzunterricht versorgen, hat er doppelte Arbeit. Selbst schuld, die Lehrer sind nämlich meist schon etwas älter und mit am meisten hirngewaschen, wie es scheint. Jedenfalls schreien die entsprechende Verbände von Beginn an nach geschlossenen Schulen und Impfungen für die Lehrer, als wären Kinder in der Schule der sichere Tod für die Lehrer.

19:43 | Das Maiglöckli
werter OF (Oberförster oder Offenbächer=einer der in Frankfurts´s wildem Osten = Offenbach lebt)?  Ja, der Vergleich ist hart in moralinsauren Zeiten political correctness aber genau die Breitseite, die so machn einen zum Widerspruch anregt.

zur Leseratte 18:42 h
Danke für die Klarstellung, das war mir nicht bekannt. Umso mehr liegt es dann an den Eltern ihren Kinder die wöchentlich mehrfach stattfindenden Vergewaltigungen zu ersparen.
Doch viel der "lieben" Eltern haben Kinder weil es halt zum Status gehört und weil sie stören gibt man sie die Wachstunden ab, es reicht ja wenn sie nachts daheim sind und plärren.
Ja, ich halte nicht viel von Eltern und ich habe deswegen keine Kinder, weil ich vermutlich dem Anspruch, weshalb ich von vielen Eltern nix halte, selber auch nicht in der Lage gewesen wäre, nachzukommen.
Und doch habe ich eine Meinung dazu, die wenn ich sie kund tue schon im Ansatz abgeblockt wird bevor ich sie zu Ende bringen kann.
Von Eltern sollte ein Elternteil daheim bleiben und sich um Zuhause und Brut zu kümmern. Bei vielen Eltern hört es dann schon auf, weil "es reicht dann nicht". Stimmt!
Andere erwidern, "und die Rente, dann hat ja nur einer Rente, das reicht nicht". Stimmt.
Aber leider wieder mal nicht bis zu Ende gedacht.

Wenn ein Elternteil, keiner sinnlosen Beschäftigung gegen Entgelt nachgeht, wird das Angebot an Arbeitskräften knapper. Im Kapitalismus bedeutet dies, dass bei gleichbleibender Nachfrage, der Preis dafür steigen würde. Damit würden auch die Beiträge zur GKV steigen, damit würden auch staatliche Institutionen, die mit Abgaben finanziert werden müssen überflüssig, und folglich die Steuern sinken können.
Nun wird die Staatsmacht, der jahrzehntelang die Menschen in diesem Land ihre Daseinsvorsorge mit 70% Abgabenquote überlassen haben, nicht so ohne Weiteres ihren Einfluß preis geben - ok, dann muß man sich zusammenschließen und bspw. Ortgruppen, Landesgruppen von Parteien unterwandern und für sich einnehmen - aber dafür müßte man für sich, seine Interessen - aber vor allem für seine Brut eintreten und das schaffen viele Eltern offensichtlich nicht, wie die Toleranz gegenüber der Vergewaltigung ihrer Kinder in den staatlichen Lehranstalten durch hörige Staatsdiener zeigt.

10.04.2021

18:21 | MMNews: Bundesschülerkonferenz will Corona-Testpflicht für Schüler

Die Bundesschülerkonferenz fordert eine bundesweite Testpflicht für Schüler in der Corona-Pandemie. "Angesichts der gestiegenen Infektionsgefahr durch die Virusmutation reichen freiwillige Testangebote nicht aus", sagte der Generalsekretär der Bundesschülerkonferenz, Dario Schramm, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Und weiter: "Deshalb fordert die Bundesschülerkonferenz eine bundesweite Testpflicht."

Kommentar des Einsenders
Hoffendlich erzeugt das kein sexuelles Muster ?

Oder vielleicht ist diese Trennung und das darauf folgende Muster gewollt? TB

19:25 | Die Kleine Rebellin zu Bundesschülerkonferenz will Corona-Testpflicht für Schüler
Wie hirngeschrumpft sind in unserem Land die Personen, die meinen etwas zu sagen zu haben und uns etwas vorschreiben zu müssen. Mir graust es.

19:26 | Maiglöckli
wenn ich intelligenten und strebsamen jungen Menschen raten dürfte, ich würde ihnen zum Medizinstudium raten. Es gibt in der Zukunft viel zu tun. Gerade wird in den Schulen eine ganze Generation von Psychopathen, Suizidalen, Masochisten, Sadisten, Zombis, etc. heran gebildet. Würden die ewig leben, so wäre das Beschäftigungs-Potenzial gegen Entgelt für Jahrtausende. Da die aber auch wohl max. 100 Jahre alt werden, müßt ihr jetzt aktive werden, wenn ihr einen auskömmlichen Beruf anstrebt.


13:30
 | Leser-Zuschrift "Deutschland Zutrittsverbote für Schüler und arbeitsrechtliche Schritte gegen Lehrkräfte in BaWü"

Unser alter Maoist holt die Keule raus:
https://km-bw.de/,Lde/startseite/sonderseiten/teststrategie-schulen-kitas-ab-april-2021

=>Zutritts- und Teilnahmeverbot für alle nicht explizit negativ getesteten Schüler (siehe download Anlage 2b) (https://km-bw.de/site/pbs-bw-km-root/get/documents_E2018754287/KULTUS.Dachmandant/KULTUS/KM-Homepage/Artikelseiten%20KP-KM/1_FAQ_Corona/TeststrategieAnlagen/Anlage2b_Vordruck%20Erkl%C3%A4rung.pdf)

=>arbeitsrechtliche Schritte gegen Lehrkräfte, die sich nicht den Befehlen fügen (siehe Seite Teststrategie unter häufige Fragen: "Muss sich das Personal an Schulen testen lassen?").

16:26 | Maiglöckli
es war einmal ein Land, das war verhaßt bei seinen Nachbarn weil seine Menschen und seine Regierung immer alles besser wußten und anderen gerne sagten, was sie zu tun hätten. Dieses Land wurde nur deswegen geduldet, weil es stets Geld in einen großen Topf einzahlte, aus dem sich dann alle anderen bedienen durften - Schmiergeld, könnte man sagen.
Die Menschen in diesem Land waren weder geistig arm noch faul, sie waren einfach nur bequem. Uns so kam es, dass die Diener dieser Menschen, die sog. Staatsdiener, sich immer mehr Befugnisse aneigneten und die Menschen, denen sie zu dienen hatten immer mehr zu Bittstellern wurden. Irgendwann hatten die Menschen dann gar nichts mehr zu melden weil die sog. Staatsdiener ihnen ständig sagten, was sie zu tun hätten und wenn sie es nicht täten, ihnen schwere Strafen androhten.
Menschen einer gewissen Gruppe wurden von den sog. Staatsdienern als sog. Untermenschen, Leugner, Unbelehrbare, Widerspenstige, bezeichnet, mußten sich in der Öffentlichkeit besonders kennzeichnen, und wehe sie erhoben Widerspruch oder folgten nicht, dann wurden ihnen alle Freiheiten genommen und sie mußten nur noch arbeiten. Die Staatsdiener trugen damals bevorzugt braune Kleidung. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann tragen sie inzwischen bevorzugt rot.

09.04.2021

06:42 | ntv:  Länder finden keine gemeinsame Linie für Schulen

Über Stunden beraten die Kultusminister die Corona-Lage in den Schulen. Doch auf ein einheitliches Vorgehen können sie sich nicht einigen. Somit gelten für Schüler und Lehrer auch nach den Osterferien unterschiedliche Regeln in den Bundesländern. Zur Abiturprüfung sollen aber alle antreten dürfen.

Schule auf!  Kinder in die Schule! .... und Defizite sofort erheben, die Sommerferien dazu nutzen, das versäumt aufzuholen und mit speziellen Förderprogrammen die Kinder wieder auf Vordermann bringen. Da wären zum Beispiel .... Computerentwöhnung, Haltungsverbesserungen,  Fettabturnen und soziale Kompetenzen stärken ... ohhhh, das ist ein Mensch und der ist nicht pfui. 
Was diese Regierung den Kinden angetan hat ... wird uns noch Jahre verfolgen.   .... und wir haben brav mitgemacht. TS

09:32 | Leser-Kommmentar
Ja, ja werter TS, Massen-Unbewussheit erschafft eben auch Realität. Ob Dummheit diesen Prozess allerdings noch gefördert hat, wer kann das schon sagen ?

16:35 | Leser-Kommentar
Wenn ich ein politisch Verantwortlicher wäre (was jetzt komisch klingt, weil weder übernehmen sie eine Verantwortung, noch sind sie sich einer solchen bewusst), dann muss mein erste Ziel – in die Zukunft geblickt – lauten: Schulen und Bildung! Sofort einen Notfallplan erstellen, wie es in den kommenden Monaten und Jahren möglich sein MUSS, den Schulbetrieb sicher zu stellen diese Defizite wieder aufzuholen und den SchülernInnen und StudentInnen Wissen und Verständnis vermitteln, so wie gegen die psychischen Probleme vorgehen. Der EINZIGE Grund, dies nicht zu tun, ist: Es ist nicht gewollt. Und damit ist alles gesagt.

08.04.2021

06:37 | ntv:  Wie geht es weiter an den Schulen?

In vielen Bundesländern gehen am Wochenende die Osterferien zu Ende. Doch angesichts der dritten Corona-Welle gerät der gerade erst wieder angelaufene Schulbetrieb schon wieder ins Wanken. Die Länder planen unterschiedlich. Die Kultusminister der Länder wollen heute Nachmittag über das weitere Vorgehen an den Schulen beraten. In neun der 16 Bundesländer gehen am Sonntag die Osterferien zu Ende. In Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz ist bereits wieder Unterricht, in Mecklenburg-Vorpommern und im Saarland beginnt er an diesem Donnerstag. Hamburg hatte keine Osterferien, und in Hessen und Schleswig-Holstein dauern die Ferien noch bis Ende kommender Woche.

Aufsperren ... sofort. Was bislang an Zeit und Bildung verhindert wurde, kann nicht mehr aufgeholt werden. TS

05.04.2021

15:11 | YT: Alexander Lasarevs geniale Guerilla-Aktion in Kanada. Lasarev mit Megafon: "Die Regierung liebt Euch"

(...) "die Regierung würde Euch niemals anlügen. Behaltet brav Eure Masken auf. Ihr macht alle einen großartigen Job. Danke für Eure Kooperation. Es gibt keinen Grund das Narrativ in Frage zu stellen. Vertrauen Sie der Regierung. Vertrauen Sie den Medien. Tun Sie alles was Ihnen befohlen wird. Es gibt keinen Grund irgendetwas zu hinterfragen. Impfungen sind sehr gut für Ihre Gesundheit. Es gibt keinen Grund zu hinterfragen, warum die Regierung Ihnen Schwermetalle injizieren möchte. (...) Befolgen Sie zu 100% was ihnen befohlen wird. Umarmen Sie niemanden. Lieben Sie niemanden.(...) Glauben Sie das Narrativ. Die Regierung liebt Euch." 

Fünf sehr unterhaltsame Minuten einer genialen Guerilla-Aktion. Lasarev wiederholt schlicht das Narrativ der Regierung und weckt damit die Aggressionen einiger Zuhörer, indem er Ihnen den Spiegel vorhält.  RI


09:18
| Leser-Zuschrift "Impfpropaganda des Jungendrotkreuzes an österr. Schulen"

Als Lehrerin in einer Volksschule kenne ich das Österreichische Jugendrotkreuz zum einen selbst aus meiner eigenen Schulzeit (schon damals war zu Beginn jedes Schuljahres der sogenannte Jugendrotkreuzbeitrag von damals grad ein paar Schillingen abzuführen – das ist auch heute noch genau so, nur sind aus den paar Schillingen mittlerweile 3 Euro geworden), zum anderen unterstützt diese Organisation beispielsweise die Radfahrprüfung unserer Viertklassler, die schulischen Schwimmprüfungen oder den Erste-Hilfe-Unterricht durch Bereitstellung sehr guten Unterrichtsmaterials. Zweimal jährlich kann man relativ günstig Glückwunschkarten/Lesezeichen bestellen, wovon auch gerne Gebrauch gemacht wird. Alles in allem empfand ich das gesamte Angebot stets als sehr positiv und hilfreich. Vor einigen Tagen musste ich jedoch feststellen, dass sich nun auch das ÖJRK in die Reihe jener Organisationen eingereiht hat, welche die Impfpropaganda auch schon bei unseren Jüngsten eifrig vorantreiben. Dieser dreiminütige Film (produziert von ÖJRK und Bildungsministerium) richtet sich an die Volksschüler https://www.youtube.com/watch?v=AAsh37q3c1g , es existiert ebenfalls eine längere Version für die Sekundarstufe https://www.youtube.com/watch?v=CZiBo1OSojU Ein Molekularbiologe Martin Moder erklärt den Kindern die Coronawelt. Medikamente, ja, alles supi, damit wird man wieder gesund… aber wie toll ist es erst, dass man durch die Impfung gar nicht erst krank werden muss!!! Der Auch eine Menge Leseblätter findet man auf dieser Seite zum Thema (schön verpackt als „Leseförderung“ – „Gemeinsam lesen“), in denen die „Pandemie“ für die einzelnen Altersstufen perfekt und äußerst detailliert aufbereitet wird… https://www.gemeinsamlesen.at/corona... Wenn ich wollte, könnte ich meine Schüler in den nächsten Wochen damit regelrecht überschwemmen – jahaaaa, und dann wüssten die auch ganz genau, was man von ihnen erwartet, dass sie denken sollen. Will ich aber nicht!

Ich finde es ekelhaft, wie hier das Thema auch schon bei den Kleinen derartig forciert wird. Die brauchen doch ganz was anderes!!! Ihre Freunde, Geborgenheit, Ermutigung, Verständnis…. So aber sollen auch sie, durch die Verpflichtung zum Maskentragen, bestens aufbereitetes Unterrichtsmaterial (zum Glück steht es mir (noch) frei, was ich meine Kids lehre…) und 2-3x Selbsttest pro Woche schon zu Bücklingen gemacht werden. Wobei ich letzteres noch eher entspannt sehe – ALLE Eltern, deren Kinder in der Schule sind, haben ihr Einverständnis dazu gegeben. Ganz Eifrige lassen ihre Kinder sogar freiwillig 3x wöchentlich testen (statt 2x, wie vorgeschrieben). Vielleicht sollten diese sich ja auch einmal die dabei verwendeten „Watte“-stäbchen durchs Mikroskop ansehen…Watte ist das mal ganz sicher nicht, und nebst den dort anzutreffenden Schmutzteilchen, schwarzen Würmchen und anderem, ehemals lebendem Getier, fragt man sich bei genauerem Nachdenken doch stark, wieso durch UV-Strahlung sterilisierte Stäbchen noch zusätzlich in einer gelblichen Flüssigkeit gebadet werden mussten (sofern nicht ohnehin mit dem giftigen Ethylenoxid gearbeitet wurde), und warum die feinen Härchen, welche eigentlich eher bürstenartig vom Stäbchen abstehen, gar so leicht abgehen – sogar schon in der Originalverpackung… Da ich bereits eine Weisung erhalten habe, durchaus mit Konsequenzen rechnen darf (noch sind sie aber tragbar… sie werden wohl eher finanzieller Natur sein) und mich leider gar nicht zum Helden eigne, sehe meine Aufgabe im Moment, diesen Wahnsinn etwas abzufedern und den Kindern (neben meinem Bildungsauftrag) einen Raum zu bieten, wo sie trotz aller unerfreulichen Vorgänge immer noch Kinder und, zumindest im Klassenraum, möglichst sorglos mit ihren Freunden zusammen sein können. Es erfüllt mich aber mit Sorge, wie auch hier immer mehr Druck auf die Kinder aufgebaut wird – nun, um die Seelen derer, die´s nicht unbeschadet überstehen, werden wir uns in ein paar Jahren kümmern müssen…. - sofern wir dann in einer Welt leben, in der so etwas wie die Seele noch irgendeinen Wert hat, eine Welt, in der wir noch nicht alle zu Borgs gemacht wurden… Und wieder einmal halte ich den Titel der Rubrik „Bildung und VERFORMUNG“ für wahnsinnig treffend…

Liebe österliche Grüße von nördlich der Steiermark… Mögen auch Vernunft und Wahrheit bald „wiederauferstehen“!!!

02.04.2021

14:20 | Welt:  Kommunen wollen ungetestete Schüler vom Präsenzunterricht ausschließen

„Wer sich nicht testen lassen möchte, sollte nach den Osterferien nicht am Schulunterricht in Präsenz teilnehmen dürfen“, sagt Gerd Landsberg, der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes. In drei Bundesländern gibt es bereits eine Testpflicht für Schüler. Der Städte- und Gemeindebund fordert den Ausschluss vom Präsenzunterricht für Schülerinnen und Schüler, die sich keinem Corona-Test unterziehen wollen. „Wer sich nicht testen lassen möchte, sollte nach den Osterferien nicht am Schulunterricht in Präsenz teilnehmen dürfen“, sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Wir brauchen jetzt keine Diskussionen, sondern konkrete Maßnahmen.“

Wer könnte es besser zusammenfassen als .... Gunnar Kaiser - Ich mach da nicht mit.  TS

Jetzt wird´s schwierig. Geimpfte in Sachsen als Infizierte getestet. Doch keine Sorge, Jens der Spahn und Rudi Rastlos haben sicher eine passende Lösung. Die kommenden zwei Wochen sind entscheidend.... HP

14:42 | Ketzer-Kommentar
Die DeepStateBünde übernehmen… das Geschäft der Überwachung der jungen Generation. Dass jemand den Test verweigert, geht ja gar nicht, meinen die C-Fanatiker und wollen Widerstand brechen. Entweder alle oder alle. Alternativlos ohne Alternative wie immer. Ich fordere alle Richter, Staatsanwälte und Anwälte der Republik auf, alleine dem Versuch einer Diktaturerrichtung im Schulbereich einen Riegel vorzuschieben und diese C-Faschisten wegen versuchter Verletzung von Menschenrechten und wegen beabsichtigten Kindesmissbrauchs anzuklagen und diesem Nasenbohrer-Fetisch ein Ende zu bereiten. Wo wollen wir enden? Beim Social Credit Money? Beim GenderCorrect-PoliticalCorrect-Gesinnungstestat-HygieneCorrect- Gesundheitspass? Hier können sich die Herren Richter und Anwälte ihre Argumente besorgen…

 

07:52 | sf: Uni-Kassel: Wohlverhalten statt Leistung – Soziales Punktesystem soll Bewertungen ersetzen

Derzeit ist die Universität Kassel deshalb ins Gerede gekommen, weil offenkundig nicht Leistung, sondern ideologische Anpassung Grundlage der dortigen Bewertungen ist. Wie wir vor kurzem berichtet haben, ist es an der Universität Kassel möglich, schlechtere Noten dann zu vergeben, wenn sich ein Student nicht an die Vorgaben an das, was angeblich eine geschlechtergerechte Sprache sein soll, hält. Wenn Studenten also in korrekter Weise von Studenten und nicht von Student_:*Innen schreiben, können sie schlechter bewertet werden.

Der Letzte macht dann das Licht aus. Obwohl, das wird angesichts der Kobold-Gigabyte-das-Netz-ist-der-Speicher Energiewende nicht mehr nötig/möglich sein. HP

10:28 | Leser-Kommentar
auf Ihrer Website findet sich heute in der Rubrik "Bildung und Verformung" ein Artikel über ein vermeintliches Sozialpunktesystem der Universität Kassel. Achten Sie bitte einmal auf das Datum, an dem der Artikel verfasst wurde: 1. April. Spätestens an der Stelle, an der als "Muss-Leistung" ein Solidaritätsbeitrag von 2.500 Euro pro Semester benannt wird, sollte jedem klar sein, dass der Artikel ein Aprilscherz ist. Allerdings stimmt es schon, dass deutsche Universitäten eine Tendenz dazu aufweisen, - besonders in den geisteswissenschaftlichen Fachbereichen - zu Ideologie-Anstalten zu verkommen. (deshalb hammas auch gebracht! TB)

11:06 | Leser-Kommentar
Der nächste Versuchsballon? Wer erinnert sich noch an das Interview von Habeck bei Precht? Hat er nicht da ganz klar gesagt das er das chinesische System bewundert und es für 'effizienter' hält? (Quelle: https://www.zdf.de/gesellschaft/precht/precht-194.html ab ca. 8:30) Der gleiche Habeck der sich erst als er völlig in die Ecke gedrängt ist für die Freilassung eines Julian Assange ausspricht (https://www.youtube.com/watch?v=qtMDubgHcYw). Sollte tatsächlich jemals die 'grüne Ideologie' das Sagen erhalten wird automatisch auch die 'ideologische Anpassungsfähigkeit' die wichtigste Eigenschaft zum persönlichen Erfolg werden. Wir erinnern uns: Freiheit ist Sklaverei, Krieg ist Frieden und Bewahren heißt Verändern... Ach nee, Bewahren heißt Verändern titelte Kretschmann ja erst kürzlich im BW-Wahlkampf, ist mir das jetzt so reingerutscht...