17.01.2017

20:29 | Stuttgarter Zeitung: Hochschulchefin ohne Studienabschluss

In Mainz war sie Vize-Regierungschefin, nun leitet die Grüne Eveline Lemke eine private Hochschule in Karlsruhe. Weil sie ihr Studium einst abgebrochen hat, wurden für die Berufung die internen Regeln ignoriert. Alles rechtens, sagt das Wissenschaftsministerium.

Der Einsender
Wen interessiert noch Recht und Gesetz, wenn Gesinnung wichtiger ist als Bildung - oder dringend ein Ausgedinge für eine "verdiente" Person gebraucht wird.

15.01.2017

17:59 | fb: Hetze an Grundschule: „Wer das Kreuz malt, kommt in die Hölle“

Mit Hetzparolen gegen Christen und Juden sind in Neu-Ulm muslimische Grundschüler aufgefallen. Wie mutige Lehrer in Neu-Ulm dem Hass aus Kindermund entgegentreten.

Falsche Wortwahl. Hetzeparolen gegen Christen gelten in unseren Breiten doch nciht als Hetze. Das sindreine Abwehrmassnahmen vor den grauenhaften rassistsichen Christenkindern! TB

14.01.2017

15:10 | krone: Salzburg: ÖH blamiert sich mit Gender- Protokoll

Die Gender- Polizei hat wieder zugeschlagen, aber ihr jüngster Streich dürfte sich zu einem fulminanten Eigentor entwickeln. Die rot- grüne Studentenvertretung der Uni Salzburg will neuerdings mit einem Stasi- ähnlichen Sitzungsprotokoll "Verstöße" gegen ihre Gender- Ideologien dokumentieren. Wer bei so einem Schwachsinn "die Augen verdreht" erhält gleich einen Eintrag.

Mephisto
Wenn das Gendern das wichtigste Problem für die Heranwachsende "Elite" ist, wünsche ich den Genderpfosten viel Spass in der Privatwirtschaft, wo sie arbeitslos ihrInnen Arbeitslose bekommen. Weil alle wird man nicht mit einem AmtInnen versorgen können.

13.01.2017

07:45 | metropolico: SPD-Schulsenator ordnet nach sozialistischer Manier bessere Mathe-Noten an

Ties Rabe (SPD), Schulsenator des rot-grün regierten Hamburg ordnete an, nachdem die Noten in einer Abitur-Probeklausur verheerend schlecht ausgefallen sind, diese einfach um eine Note besser zu bewerten. Das ist Sozialismus pur und eine Bankrotterklärung der rot-geführten Schulbehörde.

Als Antwort könnte man auch bessere Verwaltungsbeamte und Politfunktionäre anordnen. Funktioniert genauso wenig! TB

12.01.2017

17:34 | MSW: „Volksverräter“ – Unwort oder eher Wort des Jahres?

Nachdem Europa im Vorjahr zunehmend von Terroranschlägen geschüttelt wurde, schlussfolgert Heiko Schrang in einem aufrüttelnden Kommentar, wieso die Bezeichnung "Volksverräter" für die Regierenden keine unzutreffende ist.

11.01.2017

12:30 | ET: Zu eurozentrisch: Weiße Philosophen sollen aus Lehrplan verbannt werden

Das Aus für Platon und Sokrates. Studenten einer Universität in England, deren Schwerpunkt auf Asien, Afrika und dem mittleren Osten liegt, wollen "weiße Philosophen" aus ihrem Lehrplan verbannen. Ihre Lehren seien zu eurozentrisch.

Mephisto
Die drei Säulen auf die Europa aufgebaut ist, das römische Recht, das Christentum und die griechische Philosophie, werden sukzessive zerstört.
Das römische Recht durch CETA, TTIP usw. Das Christentum durch die Islamisierung und die griechische Philosophie durch die rotgrünzeckenzentren, auch als Universitäten bekannt. Gute Nacht Europa.

08.01.2017

18:54 | inselpresse: Politisch korrekte Studentenvertretung verlangt, dass weiße Philosophen vom Universitätslehrplan gestrichen werden.

Es geht um die Titanen der Philosophie, ohne deren Arbeiten das Verständnis ein Materie kaum möglich ist. Nun aber fordern Studenten der Universität von London, dass so zentrale Figuren wie Plato, Descartes, Immanuel Kant und Bertrand Russell weitgehen aus dem Universitätslehrplan gestrichen werden, und zwar weil sie weiß sind.

Wird a recht kurzes Semester! TB

Kommentar
Ich habe knapp ein Jahrzehnt Philosophie studiert (mehr für mich, an der Uni bloß für die Scheine), und hab's dann irgendwann nicht mehr
ausgehalten dort - hab die immer "Glotzgesichter" genannt. Je länger man an der Uni ist, desto blöder wird man. "Ein Experte ist jemand, der von relativ wenig sehr viel weiß - das führt dann am Ende dazu, dass man von eigentlich nichts alles weiß" Andreas Popp

29.12.2016

09:35 | wz: PISA-Test - Das Selbstvertrauen messen

Zum Beispiel verringern hohe soziale und emotionale Kompetenzen die Wahrscheinlichkeit von Fettleibigkeit und mentalen Gesundheitsproblemen. Sie sind auch wichtig, um das zivilgesellschaftliche Engagement zu fördern, etwa an Wahlen teilzunehmen und sich für Politik zu interessieren.

White Rabbit
Der Beweis für die Fettleibigkeit unserer Politiker: Sie haben keine hohe soziale und emotionale Kompetenz!!! Über die mentalen Gesundheitsprobleme verliere ich besser kein Wort.

Ich sag nur: das österr. Funktionärstum, ein Paradebeispiel des g'stopften Multifunktionärs mit geringster sozialer Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein. Trotz üppiger Mehrfachsaläre werden Sozialwohnungen (vor allem rote und grüne Politiker) in Anspruch genommen und danach lapidar "Fehler" eingestanden. Fehler, über Jahre hinweg gemacht, nähern sich Verbrechen an! Eine ungeheure Peinlichkeit für ein zivilisiertes Land! TB

28.12.2016

19:47 | amerika21: Kuba feiert erfolgreiche Alphabetisierung

Havanna. Kuba hat am 22. Dezember – wie seit 55 Jahren – den "Tag des Lehrers" gefeiert, um an die tausenden freiwilligen Helfer der Alphabetisierungskampagne zu erinnern. Sie hätten es ermöglicht, Kuba als erstes Land Lateinamerikas und der Karibik vom Analphabetismus zu befreien.

Während Europa im Sumpf der Massenmigration und mit Pisa Studien untergeht.

22.12.2016

20:17 | youtube: Richard David Precht „Bildung versus Wissen“ PAЯADOX 16

Hörenswert.

21.12.2016

14:41 | ET: Kultusministerium Bayern: Schüler müssen sexuelle Vielfalt nicht akzeptieren – „Ideologisierung und Indoktrinierung“ verboten

Schüler in Bayern müssen sexuelle Vielfalt nicht akzeptieren. Nach einer entsprechenden Änderung fordern die neuen Richtlinien zur Familien und Sexualerziehung lediglich "Toleranz und Respekt gegenüber Menschen, ungeachtet ihrer sexuellen Identität“.

Ein Fels in der Brandung des Gender-Wahnsinns.

18.12.2016

16:09 | faz: Unverständnis über Weihnachtsverbot an deutscher Schule in Türkei

Deutsche Lehrer sollen Elite-Schülern in der Türkei die deutsche Kultur vermitteln – dürfen künftig aber nicht über Weihnachten sprechen. Bei den Grünen und im Auswärtigen Amt reagiert man mit Erstaunen.

Es werden sich noch alle wundern, worüber wir alle noch mehr staunen werden.

Kommentar
Man stelle sich einfach mal vor, in Deutschland würden in sämtlichen Schulen die islamischen Feiertage gestrichen, die Schüler haben am Unterricht teilzunehmen. Desweiteren werden islamische Bräuche wie Ramadan usw. in deutschen Schulen hierzulande nicht mehr thematisisert, stattdessen wird das christliche Wertesystem stärker in den Fokus des Unterrichts gerückt. Was würde Erdogan dann machen? Mit dem Einmarsch drohen? Sämtliche Paradiessucher dieser Welt in die Türkei einladen und nach Europa schicken?

Auf jeden Fall sollten die deutschen Lehrer in der Türkei abgezogen und die Förderung dieser Schulen eingestellt werden. Wir müssen nicht mit unserem Geld türkische Eliteschulen unterhalten, in denen zukünftige Islamisten ausgebildet werden.

(2)

17.12.2016

20:21 | pi: Video: Hirnwaschwerbung von Amazon

Seit Jahren suchen wir nach echten Gemeinsamkeiten zwischen Christen und Moslems. Nun werden wir erleuchtet. Amazon meint etwas gefunden zu haben, das christliche Priester und islamische Kampf-Vorbeter (politisch korrekt: Imame) eint: Knieschmerzen. Die Protagonisten dieses Volksverblödungsfilmchens herzen und umarmen sich, trinken Tees und scherzen offenbar in trauter Zweisamkeit und erkennen am Ende das gemeinsame Leiden. Noch einmal umarmt und dann wird sich gegenseitig geholfen. Ein Film so durchschaubar wie bescheuert – Brechreiz garantiert.

19:35 | n-TV: Unterricht in Außenpolitik. Trump holt sich Rat bei Kissinger

Donald Trump ist ein außenpolitischer Laie. Deshalb trifft sich der designierte US-Präsident mit dem Chefdiplomaten aus den 1970-er Jahren, Henry Kissinger. Im Wahlkampf hat Kissinger Trumps Kontrahentin Clinton favorisiert.
Der künftige US-Präsident Donald Trump hat sich mit dem früheren Außenminister Henry Kissinger getroffen. Der politisch unerfahrene Trump nahm sich eine Auszeit von den Beratungen über die Zusammensetzung seines Regierungsteams, um mit dem 93-Jährigen zusammenzutreffen.

Für Kenner der Wahrheit bzgl der Militärgeschichte bedarf es hier keine Kommentare zu diesem Weisenrat oder?

Kommentar
Ausgerechnet auch noch Bloody Henry, dieses abgrundtief finstere Etwas - wenn Trump so weiter macht, dann hat er bald nicht nur die von George Soros gekauften Gegner, sondern zusätzlich die gesamte Truther-Gemeinde und alle Erwachenden/Erwachten gegen sich ... und das sind nicht wenige.

19:30 | preussische: Die irre Welt der »Flüchtlingshelfer« Bunt, oberflächlich und vor allem weiblich – eine Studie erforscht erstmals die Willkommenskultur-Szene

Rund 75 Prozent der „Flüchtlingshelfer“ sind weiblich. Viele haben studiert und arbeiten in gut bezahlten Berufen. Nachdenken über ihre Helfertätigkeit tun sie trotzdem kaum.

Die heile Welt der wohlbehütteten in ihrem Wohlstand mit ihrem weichgespülten Weltbild.

16.12.2016

09.56 I derstandard: Framing: Wie Sprache unser Verhalten beeinflusst

Über den Zusammenhang von Framing und Feminismus sprach Elisabeth Wehling, Linguistin und Ideologieforscherin, im Wiener Ega - derstandard.at/2000049346238/Framing-Wie-Sprache-unser-Verhalten-beeinflusst

Der Hausphilosoph liest/analysiert ein wenig zwischen den Zeilen

Wir lernen, die SPÖ Wien hat einen „Denkraum“. Die erste, zugegeben zynische Frage, die sich hier aufdrängt: Warum benutzen sie ihn nicht? Aber lassen wir den Zynismus beiseite und widmen wir uns der eingeladenen Linguistin Elisabeth Wehling, an der laut Standard derzeit niemand vorbeikommt. Weiter heißt es, sie forscht (?), sagen wir arbeitet, an der University of California in Berkeley mit einer Kombination aus Neuro- und Verhaltensforschung plus einer Prise "konzeptueller Diskursanalyse". Fast schon ein methodischer (Propaganda) Klassiker. Keine neutrale Einführung in das Thema, sondern mehr eine Art Heiligsprechung. An der Frau kommt niemand vorbei und sie forscht in Berkeley, also komm erst gar nicht auf die Idee, das nun Folgende zu kritisieren.

Interessant ist auch der angeführte „Methoden“-Mix: Die Neuro- und Verhaltensforschung ist ein enorm breites Feld und hier wird vielerorts ernsthaft geforscht. Spannend wird es bei der „konzeptuellen Diskusanalyse“. Die lässt sich pointiert als ideologisches Allzweckwerkzeug übersetzen, also eine Art konstruktivistischer Vorschlaghammer mit dem sich alles, was nicht ins eigene Weltbild passt, ideologisch/politisch korrekt zertrümmern lässt. Aber lesen wir weiter.

Ein Satz hat es mir besonders angetan: "Framing heißt, seine politische Seele möglichst authentisch begreifbar zu machen". Herrlich, sollten Sie noch nicht gewusst oder auch nur gezweifelt haben, dass/ob Sie eine Seele besitzen, jetzt wissen Sie es. Sie haben eine Seele und es ist sogar eine politische. Wie Sie sehen, mit dem richtigen Methodenmix kann man Seelenkunde (Forschung will ich hier nicht schreiben) betreiben, vorzugsweise an Universitäten und in steuergeldfinanzierten „Denkräumen“. Tja, und wie diese politische Seele aussieht um nicht zu sagen, aus zu sehen hat, sagt Ihnen die oben erwähnte konzeptuelle Diskusanalyse.

Trotz all dieser konstruktivistischen Feminismus-etc.-Ideologie, gibt es einen Erkenntnisgewinn, könnte ja sein? Ja, es gibt ihn und er ist tatsächlich denkwürdig: „Eine Studie habe ergeben, dass Schlüssel für die Spanier "klein, komplex und niedlich" seien, für Deutsche eher kühl und kantig.“ Wunderbar, das sollte doch zumindest einen Nobelpreis wert sein. Weiter geht es in dem Beitrag mit den feministischen Männern, aber lassen wir das. Im Grunde geht es nur um Rhetorik. Wobei das „nur“ nicht unterschätzt werden darf. Vereinfacht ausgedrückt: Sprache ist Macht und die „semantische Lufthoheit“ liegt (im Moment) eindeutig links.

Nukleus
Am Kommentar vom HP sehe ich, die meisten Menschen sind recht wehrlos gegen solche manipulativen Wortansammlungen. Jedes Wort ist wohl platziert in diesem Artikel und ist nichts weiter wie Gehirnwäsche. Dagegen sollte man sich schon wehren können und nicht in einem Strudel aus Emotionen und Gefühlen sein Gehirn auf Notprogramm zu stellen.
Schönes Ding mit dem Schlüssel und wie sie bei den Spaniern und Deutschen gesehen werden. Unser Gehirn unterscheidet aber nicht so einfach hier zwischen Schlüssel und Menschen, sondern bezieht die Attribute wie kühl und kantig komplett nur auf den Deutschen!!! Ein Deutscher ist kühl und kantig! Was hat eine schmutzige Steueraffäre mit stinkendem Fisch zu tun? Wir werden durch solche Wortspielereien programmiert und dies Tag täglich in den Medien. Die USA engagiert sich in dieser und jener Region, jedes andere Land würde dort einen menschenverachtenden Angriffskrieg führen. Worte steuern Emotionen und diese wiederum wirken auf unser Denkvermögen. Worte erzeugen Bilder in unserem Kopf. Lernt euch dagegen zu wehren oder seid hilflose Würstel in den Manipulatorenhänden.

08:26 | jf: Schleswig-Holstein verzehnfacht Budget für schwul-lesbische Aufklärung

Der Kieler Landtag hat am Mittwoch mit den Stimmen von SPD, Grünen und Südschleswigschem Wählerverbund (SSW) den Haushalt 2017 beschlossen und dabei die Mittel für schwul-lesbische Aufklärung an öffentlichen Schulen verzehnfacht. Diese Art der Sexualerziehung ist verfassungswidrig, sobald sie darauf gerichtet ist, Schüler zur „Akzeptanz“ sexueller Vielfalt zu erziehen. Das ist der Regierung von Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) offenbar egal. Ein aktuelles Rechtsgutachten, das ihr dazu seit September vorliegt, wird von ihr seitdem – trotz wiederholter Anfragen – ignoriert.

14.12.2016

10:14 | pravda-tv: Bildung: Finnland schafft Schulfächer ab

Finnland ist nicht nur Spitzenreiter der PISA-Studie, nein, jetzt plant Finnland eine Schulreform, die es in sich hat: Bis 2020 sollen die Schulfächer in den Oberstufen abgeschafft werden. Ein mutiger Schritt in die richtige Richtung.

13.12.2016

18:26 | faz: Was ist das Abitur noch wert?

Lagertha
Wir sind also nicht alleine, sondern hängen wieder einmal an unserem großen Bruder Deutschland an. Der einzige Unterschied liegt wohl darin, dass Abituranten, im Gegensatz zu unseren Maturanten, noch immer gute Noten erhalten dürften, während bei uns zwar das Bildungsniveau ebenfalls schon länger abgestürzt zu sein scheint, aber trotzdem schlechte Noten das Zeugnis zieren.
Ich sehe das wie der anonyme Lehrer im Bericht, der tatsächlich bestätigt, dass die Anforderungen ab der 1. Klasse Gymnasium an die schwächsten Schüler angepasst und die Leistungen nivelliert werden. Wenn man nun leistungsorientiert und klug ist, muss man sich eben langweilen, bis der Rest es auch verstanden hat. Um nicht den Unterricht zu stören bekommt der anfangs noch motivierte Schüler mehr vom Gleichen in Form von weiteren langweiligen Arbeitsblättern.
Da nun ein Grossteil der Schüler sowieso ins Gymnasium kommt, bleiben in den kooperativen Mittelschulen nur mehr der "Ausschuss" und die "verkannten" Schüler, oft auch mit leichtfertigen ADHS Diagnosen, über. Das bedeutet im Bildungssystem langfristig eine stetige Spirale nach unten, die sich durch Kerns Autonomiepaket vermutlich nur noch schneller abwärts drehen wird. Der Übergang in den Arbeitsmarkt wird dadurch kaum noch effektiv möglich sein, zumal sich jetzt schon dieses Problem bei der Personalvermittlung deutlich zeigt.
Hier sind leistungsorientierte Privatschulen durchaus noch eine echte Option um die eigenen Kinder gezielt für den Arbeitsmarkt vorbereiten zu können. Willkommen in der 3 Klassen Bildung!

17:26 I pp: Wie die Frankfurter Schule Deutschland zerreißt

"... Es ist das Denken des anderen Lagers, das sich radikal von den Wurzeln entfernte und nun offen Prozesse beschleunigt, welche auf die Auflösung der deutschen Kultur abzielen. Dieses Denken ist das Ergebnis einer bestimmten Art von Bildung. Seine Protagonisten sind allzumal in den Geistes- und Sozialwissenschaften zu Hause und sitzen an vielen Schalthebeln der Institutionen, von welchen aus der Werdegang der Gesellschaft maßgeblich gesteuert wird. Vertreter dieses Denkens rekrutieren ebenfalls wieder nur Ihresgleichen, so dass dieses Denken inzwischen zum alles bestimmenden Wahrnehmungsfilter geworden ist, mit dem die Welt erfasst und bewertet wird."

Länger, aber lesens- und bedenkenswert, selbst wenn man nicht in allen Fragen die gleichen Schlüsse zieht. HP

16:37 | tichy: Die Einheitsmeinung hat keine Zukunft

Wir lassen und die Freiheit nicht abkaufen. Wir lassen uns das Wort nicht verbieten. Wenn Sie in vielen Dingen anderer Meinung sind: Kämpfen Sie trotzdem mit. Denn es könnte morgen Ihre Meinung sein, die nicht mehr gefällt. Danke für die Unterstützung Vieler.

12.12.2016

16:10 | achgut: Erdogans Lehrer für deutsche Schulen

„Präsident Erdogan sitzt in unseren Klassenzimmern“, befürchtet Heini Schmitt, Vorsitzender von dbb beamtenbund und tarifunion Hessen (dbb Hessen): „Wir halten es für sehr bedenklich, dass der herkunftssprachliche Unterricht an hessischen Schulen durch Konsulatslehrkräfte durchgeführt wird“. Lehrer Schmitt kritisiert eine Schulpraxis, die sich an einer jahrzehntealten Richtlinie des Rates der Europäischen Gemeinschaften über die Kinder von „Wanderarbeitnehmern“ orientiert. Damit diese sich nicht der Sprache und Kultur des Herkunftslandes der Eltern entfremden, sollten vom jeweiligen Konsulat bestimmte Lehrkräfte an den Schulen „herkunftssprachlichen Unterricht“ geben. Es ging mithin um das genaue Gegenteil von Integration.

14:39 | char: Auch in Sachsen wird ein Gender-Lehrplan für die Sexualkunde an Schulen eingeführt

Die sächsischen Schulpolitiker haben die Richtlinien für die Sexualerziehung deutlich dem herrschenden Zeitgeist angepasst und die links-grüne Mode-Ideologie „Gender“ eingeführt. Sie gingen aber wesentlich geschickter als ihre hessischen Kollegen vor und mieden die autoritäre Sprache des hessischen Kultusministers Ralph Alexander Lorz (CDU).

11.12.2016

09:02 | presse: Bildungsreform: "Man darf sich keine falschen Hoffnungen machen"

Lagertha
Es ist ein Irrglaube, dass die mit "Hochdruck" durchgepeitschten Reformen auch nur im Ansatz etwas in der Bildung verbessern werden. Es geht wohl kaum um mehr Zeit in Ganztagesschulen zu verbringen, denn das ist ein "Mehr vom Gleichen", das jetzt schon nicht gut funktioniert!
Hilfreich wären völlig neue Lehrmethoden mit dem Ziel Eigeninitiative und Eigenverantwortung nach den Vorgaben des Neurobiologen Gerald Hüther. Zusätzlich wäre die wachsende Klassengrösse und die freie Lehrerwahl in unserem System ein weiterer Schritt in noch mehr politische Doktrine des sozialistischen Systems! Dieses Autonomie Paket ist ein verstecktes Verstärken dieses Einflusses bereits auf unsere kleinsten Kinder, von einer individuellen Vorgehensweise mit individueller Begabtenförderung sind wir dann noch weiter entfernt als jetzt!
Das System verfolgt eine Nivellierung mit verhaltensangepassten Schülern, die eigenständiges Denken von klein an unterdrücken mussten!
An den Universitäten sprechen Professoren von "Lämmingen", die ohne Antrieb gewohnt ihre Zeit absitzen. Diese Ausbildungen sind am Arbeitsmarkt unvermittelbar geworden. Solange hier der Einfluss der Regierung nur weitere Fesseln vorschreibt, ohne Begabtenförderung oder Bedürfnisorientierung, unsere Kinder demnächst ausschliesslich Ganztagesschulen besuchen müssen, wird das Schulsystem immer kranker und unser Sozialsystem nicht mehr lange existieren. Wer soll langfristig die Steuern bezahlen, wenn niemand mehr für den Arbeitsmarkt geeignet ist?

Keine falschen Hoffnungen machen - wir behalten bzw. machen Eure Kinder komplett deppat damit wenigstens die den Quatsch - den wir so verzapfen und auch tun - genannt Regierungsarbeit, auch noch in Zukunft glauben werden! TB

09.12.2016

19:33 | Leser-Zusendung zum "Religionsunterricht an Hamburger Gymnasien"

ich möchte gern mal aus dem heutigen Religionsunterricht einer 6.Klasse am Gymnasium in wohlhabender Gegend berichten. Generelles Thema ist gerade der Islam, dass man auch über andere Religionen gesprochen hätte, habe ich bisher nicht wahr genommen. Heute fragte der Lehrer die Klasse, welche Anschläge, Attentate usw. sie denn können würden. Es wurden dann wohl verschiedene genannt (welche, konnte mein Kind leider nicht wiedergeben) und endete immer mit der Aussage des Lehrer "Seht ihr, das waren KEINE Flüchtline". Danach wurde den Schülern ein Zettel ausgehändigt, auf dem sie ankreuzen sollten, ob sie für oder gegen den Bau einer Moschee sind, die der Lehrer dann einsammelte. Erklärt wurde den Schülern, dass es schon länger Diskussionen dazu in Hamburg gäbe und man deshalb die Meinung aller Hamburger dazu einholen möchte. Es ergaben sich dann 13 nein und 12 ja Stimmen.

Es macht mich sprachlos, wie man offensichtlich über solche Weg versucht ein Stimmungsbild der Elternhäuser einzuholen, denn bei Sechstklässlern unterstelle ich mal, dass diese noch ausschließlich die Elternmeinung vertreten/wiedergeben. Andererseits bin ich überrascht, dass hier im wohlstandsverblödeten Gutmenschenstadtteil doch eine Mehrheit gegen den Moscheebau zustande kommt. Ich hätte Schlimmeres erwartet.

Kind aus der Schule nehmen und DANACH dem Lehrer die Leviten lesen, eventuell emfiehlt sich auch ein realer Arschtritt, eher demütigend und nicht verletzend. Wir wissen, wie empfindlich manche aus dieser Zunft sind (zumindest wenn es um ihre eigene Empfindlichkeiten geht)! TB


18:45 | sputnik: Böse Überraschung in Italien: Schüler zählen „Mein Kampf“ zu Lieblingsbüchern

Da stellt sich die Frage, wie und warum die Schüler an den Stoff rankommen. Oder ist das in Italien nicht verboten? TB

19:42 | Kommentare
(1) Verboten war das Buch eigentlich nie. In Antiquariaten war es immer zu kaufen. Nur der Nachdruck war verboten, da Bayern sich als Erbe von Hitler sah und das Urheberrecht erst 70 Jahre nach dem Tod des Autors erlischt. Das war 2015 und daher kann man das Buch jetzt auch als Neudruck wieder kaufen, z.B. hier http://derschelm.de/product_info.php?info=p113_hitler--adolf--mein-kampf.html

(2) Kann man ganz einfach im Net runterladen. Das andere, mit Lieblingsbuch halte ich für stark übertrieben, das sich diese Lektüre selbst für einen Erwachsenen recht anspruchsvoll zu lesen ist. Warum sich das dann gerade Schüler antun, siehe Pisa, ist wohl recht merkwürdig. ;-)


17:10 sf: Deutschland 2016: Unter manisch oder bösartig Dummen

"So, wir hatten jetzt alle viel Spaß mit den Nazi-Codes, die sich überall finden lassen. Da wir ein Wissenschaftsblog sind, wollen wir nunmehr zur Arbeit schreiten und die Systematik, die Struktur hinter der manischen oder bösartigen Dummheit derer darstellen, die meinen HH 88 müsse mehr bedeuten als HH 88. (....)

Fehlschluss:
Manche Wissenschaftler finden sich an Universitäten
Genderisten sind an Universitäten.
Genderisten sind Wissenschaftler."

11:24 | orf: „Chance auf Karrieresprung genommen“

Zusammen mit Cambridge und der London School of Economics gehört Oxford zu den britischen Eliteuniversitäten. Eine Referenz für den besonderen Status sind schon allein die Absolventen: 46 Nobelpreisträger und 25 britische Premiers haben in Oxford unter vielen anderen späteren Persönlichkeiten den Abschluss gemacht. Auch Faiz Siddiqui studierte dort - und prozessiert derzeit gegen die Eliteuni.

08.12.2016

17:05 | ET: Sexualerziehung in Schleswig-Holstein: Warum schweigt Ministerpräsident zu kritischen Fragen?

Anfang September kam ein Hamburger Verfassungsrechtler in einem neuen Rechtsgutachten zu dem Schluss, dass es verfassungswidrig ist, Kinder in der Schule zur „Akzeptanz jeglicher Art von Sexualverhalten zu erziehen“.

09:55 | standard: Statistiker hinterfragt Österreichs Pisa-Verschlechterung

Sieht man die reine Punktezahl an, dann hat sich Österreich bei der neuen Pisa-Studie 2015 in allen drei Teilgebieten verschlechtert – zwar nur leicht (um fünf Punkte im Lesen, um neun Punkte in Mathematik und um elf in Naturwissenschaften), aber die Leistungen waren eben doch weniger gut als bei der Testung 2012. Das aber zweifelt der Wiener Statistiker Erich Neuwirth massiv an. "Die Aussagekraft der Pisa-Werte für Österreich ist sehr relativ zu sehen. Nach diesem Test ist bei weitem nicht statistisch gesichert, dass wir uns verschlechtert haben", sagt der ehemalige Professor der Universität Wien im STANDARD-Gespräch. "Vor allem, weil die Verschlechterung zum größten Teil nur bei den Mädchen festgestellt wird."

Der Spatzenpostleser
Das Geheimnis der Pisa-Verschlechterung ist gelüftet, Revolution abgeblasen und Kerni wieder glücklich im Kanzleramt ....... Die Statistiker konnten die Studie nicht sinnerfassend lesen und haben massive Rechenfehler in den eigenen Statistiken entdeckt, dieser Missstand konnte durch einen neuen Facharbeiter aus Burkina Faso - Mister Uvuvwevwevw Onyetenyevwe Ugwemubwem Ossas - erkannt und behoben werden: https://www.facebook.com/DieKrankenVideos/videos/1173548392682088/
Nach neuesten Informationen aus dem Kanzleramt wurde eine Spielecke eingerichtet, in dem ein gewisser Reini Mitterlehner mit dem Lego unglaubliche Sachen macht (er baut 100erte von Raiffeisen Filialen) und ein gewisser Sebastian Kurz abgängig ist.

09:18 | krone: Kern: "Müssen in Schule politische Brille ablegen"

"Das System ist so starr, es ist eine Sisyphusarbeit, es zu ändern. Aber wir müssen die Schule jetzt entideologisieren", so Bundeskanzler Christian Kern, der nach dem PISA- Debakel darauf drängt, dass die Reformen endlich umgesetzt werden. Das schlechte Abschneiden bei der Bildungsstudie müsse nun etwas in Gang setzen, so der Regierungschef.

Der Spatzenpostleser
Die Schule wird Chefsache - New Deal für die Schule "Aktion Dauerlutscher" startet genau jetzt, es ist gut, dass Kern als Bob der Baumeister der neuen Bildung bereits vorab gefeiert wird, wie ein Oberminion kämpft er für eine bessere Bildung. Bereits die Farbe der Krawatte (dezentes Miniongelb) sollte den lieben Kleinen signalisieren, hier herrscht ein neuer Wind, die Zeit als Garfield sind vorbei. Wer nicht spurt, spürt sofort die sozialistische Handschrift - da Ganztagsschule, nachsitzen bis am nächsten Tag.

Richtig in Rage (Angry bird) redet sich Kerni bei seinen Betrachtungen, selbst im Kindergarten sind bereits ideologische Barrieren zu finden, wenn der Arbeitersohn Kevin Huber von der Rechtsanwaltstochter Chantal Schupfreiter in der Puppenküche gemobbt wird. Kerni hat die Komplexität von Fischertechnik erkannt und überlegt hier eine Vereinheitlichung mittels EU-Kommission, damit Lego, Playmobil und Plastelin die selben Baupläne haben.

07.12.2016

20:19 | ET: Pisa-Studie: Die OECD ist kein globales Bildungsministerium

Deutschlands Schüler schneiden schlecht ab, die Wirtschaft ist beunruhigt über das mangelhafte Wissen der Schüler. Das gleiche in Österreich. Doch was misst Pisa eigentlich? Wer ist der Autor und was ist der Zweck dieser Studie?

17:48 | express: Uni Köln Eklat: Auftritt von AfD-Politiker Pretzell durch Bühnen-Sturm verhindert

Es ist das demokratische Recht des AfD-Politikers eine Rede zu halten und genauso haben die Linken das Recht FRIEDLICH dagegen zu demonstrieren.
Was aber gar nicht geht ist, dass Linke Chaoten Sicherheitkräfte angreifen, eine Bühne stürmen und so für den Abbruch einer Veranstaltung sorgen. Laut des Artikels zogen die Linken dann weiter, ohne behelligt zu werden!
Man stelle sich vor, Rechte griffen Sicherheitsleute an und sorgen für den Abbruch einer Veranstaltung der Linken oder der Grünen. Dann wäre aber was los im braunen Nazideutschland!!!

Auch auf der Wiener Uni gibt's die politisch korrekten links-grün gestreamlineden Studenten, die keine andere Meinung zulassen. Durfte ich heuer im April selbst als Gast-Vortragender erleben. Traurig! TB

Kommentar
Erzählen Sie doch mal, was da so los war ?!
Bin selber ca. alle 2 Monate mal an fast jeder Uni hier in Berlin- ganz schlimm die FU - total verstrahlten "Zombies" die dort studieren. Und sowas wird auf die Menschheit losgelasse. Mir wird Angst und Bange. Ich nehme ja zum Glück dort nur an Studien gegen Bezahlung teil.

Das ist keine Seltenheit wo studierende Kinder im Haushalt Leben hängt der Haussägen, grade deshalb schief, weil sie unreif und nicht nur "grün hinter den Ohren sind"  leider...

06.12.2016

20:05 | spiegel: Personalchefs sind unzufrieden mit Uni-Absolventen

Sie seien unselbstständig, könnten keine Probleme lösen und hätten eine schlechte Allgemeinbildung: Eine Umfrage zeigt, was Personalchefs von Berufseinsteigern halten, die direkt von der Uni kommen.

Kommentar der Einsenderin
In den letzten Tage hatten wir schon Artikel darüber, dass Abiturienten reihenweise beim Deutsch-Test durchfallen und Unis den Bildungslevel von Studenten bemängeln. Hier geht es jetzt um das Niveau der Uni-Abgänger, das ebenfalls schlechter geworden ist. Wie sollte es auch anders sein, das zieht sich halt von unten bis oben durch: In der Grundschule sitzen zu einem erheblichen Anteil Mihigru-Kinder, die kaum Deutsch sprechen. Der Lehrplan ist zentriert um Diversity und abartige Sexpraktiken von Minderheiten statt Lesen, Schreiben und Rechnen zu lehren. In den Mittel- und Oberstufen wird besonderer Wert gelegt auf Gehirnwäsche und Umerziehung zur neuen GutmenschIN, in den Unis wird die schriftliche Arbeit nicht bewertet wenn sie nicht durchgegendert ist - und studiert werden Orchideenfächer, bei denen man den bisher gelernten Unsinn nahtlos weiter verfolgen kann.

17:01 | presse: PISA-Ergebnis "inakzeptabel": Jeder Dritte ist ein Risikoschüler

Österreich hat sich wieder verschlechtert. Für Ministerin Hammerschmid ist das Ergebnis "inakzeptabel". Einen negativen Spitzenwert erreichen die heimischen Schüler beim Geschlechterunterschied.

Lagertha
Leider sieht auch die Bildungs-Zukunft unserer Kinder nicht so rosig aus. Seit Jahrzehnten nehmen wir nicht nur persönlich die immer schlechtere Ausbildung unserer Kinder selbst wahr, sondern auch die PISA Studie zeigt, dass unsere Wahrnehmung offensichtlich mit der Realität übereinstimmt.
Die Zuwanderung der angeblichen „Facharbeiter“ Familien und minderjährigen Asylanten wird die Studie noch zusätzlich beeinflussen, wenn nicht jetzt schon, dann spätestens in einigen Jahren.
Die drastischen Maßnahmen von Kanzler Kern im Bereich Schulgemeinschaft in Richtung Diktatur vor allem bei den Themen Klassengröße und Lehrerwahl durch die Direktoren lässt ahnen, in welche Richtung wir uns unaufhaltsam im Bereich Bildung bewegen.
Hier bleibt letztendlich die Frage offen: Wer wird unser soziales System, so wie es derzeit ausgerichtet ist, in 30 Jahren noch stützen können?

17:16 | Dazu passend - MMNews: Wirtschaftsvertreter reagieren alarmiert auf Pisa-Studie! TB

Die Silberlöwin
Herzlich willkommen - freue mich von Ihnen zu lesen - das Bildungssystem (PISA) verfolge ich seit vielen Jahren in der Schweiz und generell Europa und bin sehr kritisch eingestellt.
Stelle als Dozentin (u.a. mit systemisch pädagogischen Hintergrund) einen radikalen "Zerfall" oder Einbruch der Studierenden und auch "Pädagogen" fest, die nicht mehr in der Lage sind, komplexe Frage- oder Problemstellungen zu lösen. Warne auch schon seit Jahren, dass Bildung ganz anders angegangen werden muss.

Wir haben auf b.com schon Wege aufgezeigt - "was kommen soll".In der Schweiz gibt es gravierende Engpässe, wo Leute in den Maschen hängen bleiben - dies ist ein Problem des "Systems" - damit kann man auch die Personenfreizügigkeit begründen unter der wir "Schweizer" enorm leiden. Die eigenen Leute werden nicht mehr gefördert, sondern irgend auf eine Schiene umgeleitet - "Lernbehindert" etc pp.Oton meinerseits zu einem Freund gerade letzthin: "bei mir kommt jeder Mensch durch und erreicht seine Ziele - v.a. Basiswissen Mathematik, Schreiben, Lesen."

Nukleus
Okay, nennt mich ruhig VTler oder sonst was, aber glaubt ihr wirklich die PISA - „Studie“ soll irgend etwas anderes sein, als ein Kontrollinstrument, wie verblödet die Kinder schon sind? Wie lange gibt es die „Studie“ schon? Wie lange verschlechtert sich das Ergebnis von Jahr zu Jahr schon? Gibt es Maßnahmen für eine Verbesserung der Situation? Soll Frühsexualisierung helfen? Wenn der Verfall doch zu offensichtlich wird, dann wird der Test vereinfacht. Anscheinend kann man ihn wohl nicht mehr vereinfachen!? Logisch und herrlich nichtPC den Untergang zusammengefasst: Konrad Kustos – Chaos mit System und Lösungsmöglichkeiten gegen die Gehirnwäsche: Wolfgang R. Grunewald - Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie

16:15 | ET: Sexualkunde an Sachsens Schulen: „Linksgrüne Genderideologien“ jetzt auch von CDU unterstützt – AfD bleibt kritisch

Die „Position linksgrüner Gender-Ideologen“ hat offenbar auch Einzug in die sächsische CDU gehalten. Nur die AfD sieht einen vom Kultusministerium überarbeiteten Orientierungsrahmen zur Sexualkunde an sächsischen Schulen kritisch und spricht von "sexueller Umerziehung".

11:59 | faz: Angriff auf den Ökonomen-Mainstream

Realitätsferne Modelle, zu viel Mathe und eine abgehobene Sprache: VWL-Studenten rufen zur Revolution. Im Streit um Inhalte und Ziele wird manchem Professor ganz anders.

05.12.2016

14:34 | focus: Bildungsexperte fordert Arabisch als Schulsprache für deutsche Kinder - verpflichtend

Flüchtlingskinder aus dem Nahen Osten sollten Deutsch lernen und deutsche Kinder im Gegenzug Arabisch: Das fordert der Bildungsexperte Thomas Strothotte. "Wir würden damit anerkennen, ein Einwanderungsland und eine mehrsprachige Gesellschaft zu sein."

Kommentar der Einsenderin
Nach der Wahl am Sonntag wird es vermutlich nicht mehr lange dauern, und auch in Österreich werden die roten und grünen Stimmen noch lauter werden. Österreich ist mit Deutschland als großes Vorbild auf dem Kurs der Integration der Österreicher in den Islam! Bleibt nur mehr zu hoffen, dass zumindest Privatschulen nicht mitziehen müssen und als Alternative zum diktatorischen System bestehen bleiben!

Wieso nur arabisch, was ist mit dem ganzen bunten Strauß der Bereicherer-Sprachen? In Afghanistan allein werden 49 Sprachen gesprochen... NB

04.12.2016

16:17 | globalintiative: Launch of the Call of the Francophone civil society against commercialisation of education

In response to civil society’s mobilisation, 57 heads of States make a landmark commitment against commercialisation of education

Ein Schritt gegen die Ökonomisierung der Bildung.

03.12.2016

18:35 | sputnik: Wegen „Nigger“: US-Schulen werfen Roman-Klassiker aus dem Programm

Wer kennt sie nicht – „Die Abenteuer des Huckleberry Finn“ und „Wer die Nachtigall stört“. Diese Bücher gelten als Meisterwerke der US-Literatur, doch nun sind sie wegen des „N-Wortes“ aus dem Lehrplan der Schulen in Accomack County im US-Bundesstaat Virginia verschwunden, berichtet CBS 6.

Erzwungene Bildungsreform so auch möglich, dann müssen auch all die konstruierten Geschichtsbücher aus den  letzten hundert Jahren aus den europäischen Schulbücherregalen verschwinden.

15:09 | Youtube: Red Ice Radio - Tom Goodrich & Kyle Hunt - Hellstorm: The Documentary

Tom Goodrich has been a professional writer for the past thirty years. In addition to articles, blogs and movie scripts, Tom has written a dozen books. Kyle Hunt received his Bachelor of Arts in psychology and is best known for founding the Renegade Broadcasting network. Tom and Kyle return to the program to discuss their monumental collaboration, the documentary film Hellstorm, based on Tom’s book and produced by Kyle. In the first hour, we discuss the impetus of the film, which is to expose the mountain of hate, lies and propaganda that was heaped upon the defeated German nation in the time period surrounding WWII, in what is truly the darkest and best kept secret in world history. We look at the relevance of unmasking the accepted history of WWII, a narrative that fundamentally excludes the truth about the horrific slaughter of tens of millions of innocent German civilians by Soviet communists. We talk about the massive amount of money that has been dumped into Israel as a result of the “crimes” for which Germany has been forced to pay reparations. Then, we consider why the success story of Hitler’s Nazi Germany was so dangerous to the rest of the world. In the members’ hour, we look back to the tremendous movement of German people at the tail end of WWII that was punctuated by the tragic sinking of the Wilhelm Gustloff in the Baltic Sea, resulting in the largest loss of human lives at sea in recorded history.

13:02 | ET: BKA kann Stellen wegen schlechter Deutsch-Kenntnisse nicht besetzen – Die meisten Bewerber scheitern trotz Abitur

Das Bundeskriminalamt kann viele Stellen nicht besetzen, die in diesem Jahr neu geschaffen wurden, weil Bewerber am Deutschtest scheitern. Trotz Abitur scheitern die meisten Bewerber am Rechtschreibtest.

01.12.2016

17:09 | BMB: Bildungsministerin Hammerschmid leitet Umbau des Bildungssystems ein

Kommentar
Die so positiv formulierte Pressemitteilung des BMB über das neue Autonomiepaket der Schulen ist in Wahrheit ua. eine massive Beschneidung des Schulgemeinschaftsausschusses (SGA), der eine demokratische Mitsprache für Lehrer, Schüler und Eltern im Schulalltag gewährleistet. Das bedeutet einen weiteren Schritt im fest gefahrenen Schulsystem in Richtung Diktatur und letztendlich auch eine drastische Verschlechterung der Schulbedingungen. Somit wird das Niveau der Schulausbildungen in Zukunft noch mehr sinken, als es jetzt die letzten Jahre schon geschehen ist. Abgesehen davon, ist der noch größer werdende Einfluss eines diktatorischen Schulsystems auf unsere Kinder, ebenfalls abzusehen! Unser Kanzler Kern hat noch schnell vor der BP Wahl eine sozialistische Entscheidung durchgepeitscht mit dem Vorwand eine angebliche Verbesserung für alle erwirken zu wollen. Das System schlägt um sich!