13.04.2021

09:25 | katholisches:  Impfflaute in China: „Was nicht bedroht, vor dem braucht man keinen Schutz“

Im kommunistischen Großreich China, das seine Bürger mit Hilfe der Digitaltechnik immer totaler überwacht, hat alles begonnen. In Wuhan nahm das Coronavirus SARS CoV‑2 seinen Ausgang. Von dort berichtete im Januar 2020 das westliche Fernsehen, die Chinesen würden massenweise an einer geheimnisvollen Viruserkrankung sterben. Die Menschen würden umfallen und tot sein. Auf den Straßen lägen die Leichen herum. Nichts dergleichen stimmte, versetzte die ganze Welt jedoch in Angst und Schrecken. Noch immer sind die genauen Umstände der Entstehung dieses Coronavirus nicht wirklich geklärt.

... China heute und Europa heute .... der Vergleich macht einem Angst.  TS

08:35 | Krone:  Schlag gegen Alibaba: Ant Group wird umgekrempelt

In einem neuen Schlag gegen das Unternehmensimperium des chinesischen Milliardärs Jack Ma haben die Aufsichtsbehörden eine Umstrukturierung seiner Finanzfirma Ant Group angeordnet. Der Star der Fintech-Branche muss sich in eine Finanzholding umwandeln, die wie eine Bank den Aufsichtsbehörden untersteht. Damit muss sie strengere Auflagen erfüllen und mehr Liquidität bereithalten. Den Plan verkündete der Vizechef der Zentralbank, Pan Gongsheng, am Montag nach einem Treffen der Aufsichtsorgane für Chinas Banken- und Wertpapierwesen mit der Führung der Ant Group in Peking.

Das war es mit der Ameise ... es kam der Ameisenbär.  TS

10:15 | Leser-Kommentar
Naja, werter TS, wenn sich Ameise nennt, sollte man sich nicht wundern, das die Königin einschreitet, wenn sie der Annahme ist, das wäre nicht gut für den Ameisenstaat.

10.04.2021

06:17 | nau:  China verhängt Rekordstrafe gegen Alibaba wegen Wettbewerbsverstössen

China hat eine milliardenschwere Strafe gegen Onlinehändler Alibaba verhängt. Die staatliche Behörde für Marktregulierung verhängte die Strafe nach dem Abschluss einer seit Dezember laufenden Untersuchung, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag meldete. Total 2,56 Milliarden Franken beträgt die verhängte Busse.

Marktregulierung .... in einem national-sozialen Staat ... wo zusätzlich der Inhaber der Firma auch noch verschwindet .... TS

08:30 | Leser-Kommentar ... Korrektur der Redaktion ... es war zu früh. 

09.04.2021

17:26 | ET: Peking setzt Staatskampagne der Corona-Zwangsimpfung durch – KP-Kader verhindert mit allen Mitteln Selbstimpfung

Chinas Bevölkerung ist wegen der Sicherheit der chinesischen COVID-19-Impfstoffe besorgt. Es mangele an Transparenz und Untersuchungen. Vergangene Impfskandale führten zu Tod, Behinderung oder Missbildungen von unzähligen Chinesen. Die Erinnerung sitzt tief. Dennoch versucht das kommunistische Regime mit aller Härte durchzugreifen und die Impfung durchzusetzen.

Scheinbar sitzen wir alle hüben so drüben im selben Boot im Kampf gegen die Impfmafia!? Auch dem chinesischen Volk wird bald die Hutschnur reißen und ihre kommunistischen Menschenverachter zum Teufel jagen!? Kulturrevolution mal mit anderen Vorzeichen. OF

08.04.2021

12:58 | scmp: China digital currency: China, Hong Kong begin testing digital yuan as Beijing ramps up research into cross-border use

China wird die grenzüberschreitende Nutzung seines staatlichen digitalen Yuan ausweiten, "wenn die Zeit reif ist", wobei technische Tests mit Hongkong bereits im Gange sind, so die Zentralbank des Landes. China ist weltweit führend bei der Entwicklung einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC). 200 Millionen Yuan (30,4 Millionen US-Dollar) wurden bereits in Pilotprojekten im ganzen Land verteilt, darunter in Städten wie Shenzhen, Suzhou und Peking.

Vermutlich wird für viele Menschen im Westen die chinesische Vorreiterrolle bei der Einführung einer digitalen Zentralbankwärhung die Skepsis gegenüber dieser stark anwachsen lassen, weil man sehen wird, dass China die digitale Zentralbankwährung wohl zur Stärkung der Kontrolle der eigenen Bevölkerung nutzen wird. AÖ

16:47 | Leser-Kommentar
...... wie wäre es mit dem Eingständnis unsereseits, dass China einen Art Rassismus und Eroberung gegen und Westler, führt? Der Erfolg des Globalismus, kehrt sich jetzt um! Globalismus war immer gut und erstrebenswert, solange der Westen davon gewinnen konnte. Damit geht diese kurze Zeitepoche zu Ende. China schlägt uns mit unseren eigenen Waffen des Kapitalismus! Dum gelaufen?


16:16 | Das Maiglöckli zum gestrigen Kommentar von 13:43
yeah, genau so ist es im individual-kapitalismus; gut gedacht ist nicht immer gut gemacht und da China anders denkt, langfristiger, wird es uns überrollen....es wird lange dauern wieder konkurrenzfähig zu werden; s. PISA-Studie, Bologna-Reform, Gender, etc. Der Westen wird, wenn er sich nicht schnell auf die letzten Reste seines knowHows besinnt, und noch abwartet, lange brauchen um wieder konkurrenzfähig zu werden. Einer der die Situation richtig einschätzte und darauf reagierte (Trump) wurde von seinen Volk und Vasallen für nicht akzeptabel erachtet. Es wird ein langer, beschwerlicher Weg voller Schmerzen und er wird viiiil länger dauern als Chinas Aufstieg, dem das westliche KnowHow hinterher getragen wurde.

07.04.2021

06:56 | FAZ:  Deutsche Geschäftsreisende kritisieren Chinas Einreisebedingungen

China ist einer der wichtigsten Märkte für deutsche Maschinenbauer. Doch verschärfte Einreisevorschriften belasten die Geschäfte. Für besonderen Unmut sorgt die Zwangsquarantäne unter unzumutbaren Bedingungen. eutschlands Maschinenbauer beklagen massive und teils geschäftsschädigende Probleme bei der Einreise nach China. Das Land habe seine Einreisebedingungen seit Jahresbeginn in der Corona-Pandemie so verschärft, dass es kaum noch möglich sei, Mitarbeiter für Installation, Reparatur oder Wartung zu annehmbaren Bedingungen zu den Kunden in das Land zu schicken, kritisierte der Branchenverband VDMA. „Die für eine Einreise notwendige offizielle ministerielle Einladung ist kaum noch erhältlich“, bemängelte Ulrich Ackermann, Leiter VDMA Außenwirtschaft.

Zulang und zuviel wurde China alles nachgesehen. Deutschland zahlte/zahlt an China noch Entwicklungshilfe und nun bekommt Deutschland die Rechnung. Wieviele Betriebe wurden von den Chinesen gekauft und dann zerschlagen und das Wissen in China genutzt und wir haben zugesehen.  Jetzt jammern wir, wo der nationale Sozialismus sein Gesicht zeigt.  Sorry, kein Mitleid ...... übrigens was in die eine Richtung geht ... geht auch in die andere Richtung, wie wir von D. Trump wissen.  TS

09:49 | Leser-Kommentar
Tja verehrter TS, ist doch ganz einfach: Wer an den Weihnachtsmann glaubt, darf sich nicht wundern, wenn plötzlich Knecht Ruprecht auftaucht!

10:46 | Maiglöckli
das ist einer der wesentlichen Unterschiede zwischen dem westlichen Individual-Kapitalismus und dem chinesischen Zentral-Kapitalismus. Im Westen wird wegen des Morgen, das nächste Woche vergessen; in China wird das nächste Jahr gedacht und dann überlegt man, wie man das macht. Und wenn dann einer kommt, der mit "America 1st" die Zeichen der Zeit erkannt hat, wird er wegen, dass er wenigstens an übermorgen denkt, abgesägt. Dummheit muß bestraft werde und Knecht Ruprecht macht das gerne.

13:43 | Leser-Kommentar
Zum Jammertal der deutschen Geschäftsreisenden habe ich Einiges zu sagen:

Ich bin 2002 zum ersten Mal nach China, in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten (nicht USA) gereist. Dort konnte ich alle meine Ideen umsetzen und habe Produkte auf die Beine gestellt, wie es mir hier in D (und Europa) schon zum damaligen Zeitpunkt nicht ansatzweise möglich gewesen wäre. Bereits zehn Jahre später bin ich auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Man hat mir unmißverständlich mitgeteilt, daß die Zusammenarbeit mit mir zuletzt nur von Interesse war wegen meines know-how... der deutsche Absatzmarkt war völlig uninteressant... nicht mehr als ein Nebeneffekt. Da erst habe ich erkannt, welchen Unsinn wir in unserer Gier (nach was auch immer) gesamtwirtschaftlich getrieben haben. Bittere Einsicht.

Wenn sich Konzernlenker (Audi, VW, ...) heute vor die Kameras stellen und von Erfolgen sprechen und die Zusammenarbeit mit China loben, so nur um zu retten, was vielleicht noch zu retten ist und um die Zeit bis zum goldenen Handschlag zu überbrücken. Ich unterstelle ihnen, daß sie entweder nichts oder alles begriffen haben und uns so oder so für dumm verkaufen! Die Chinesen halten an ALLEN Firmen die Mehrheitsanteile ... den Deutschen gehört dort gar nichts ... sie, die Chinesen, bestimmen, wo es lang geht ... im Kleinen, wie im Großen.

Jetzt werden die C-Maßnahmen dazu genutzt, die einträglichen Wartungsverträge (und den restlichen Geschäftsbetrieb) auf Eis zu legen und sich die Dummschwätzer (Die Konzernfuzzis) vom Leib zu halten! Taktisch sehr klug. Wir sind jetzt schon draußen. Die nächsten Monate werden zeigen, wo wir stehen ... ich habe da so eine Ahnung ...

Meine ehemalige deutsche Firma ist heute in ihrer Branche Weltmarktführer und in ihren Schlüsselprodukten zu 90% von Asien abhängig ... da reicht ein umgefallener Reissack oder eine deutsche Fregatte, um das schöne Gebäude zum Einsturz zu bringen! Wäre irgendwie schade, aber auch nicht schlimm ... irgendwann werden wir uns wieder auf UNS besinnen und wieder zur BESINNUNG kommen ... kleinere Brötchen backen, die aber wieder schmecken!

05.04.2021

10:17 | Leser-Kommentar zum Monaco-Kommentar von gestern

es ist nicht das Pfeiffen im Walde,
es ist der Hauch, des Schattens,
eines Eventual-Nichts.....
(habe ich in meiner Zitatensammlung aufgenommen)
dieses Monaco-Zitat ist unschlagbar - einfach genial!
Der Ostermontag ist gerettet!
Danke an Alle für Eure super Feiertags-Dienste!!!

16:15 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 10:17
Vielleicht findet ja ein Eventual-Nichts, eine China-Oper von Friedrich Nietzsche. Zum Quantengesteuerten Zeit würde es passen. Und in den Computernetzen schwingt ein Kommissar der sich beständig umdreht und singt, dreht euch nicht um...

08:53 | Leser-Kommentare zu AKK von gestern

(1) Und wieder ein Baustein mehr in der Kriegswahrscheinlichkeit. Deutschland schickt eine Fregatte wäre für sich genommen nicht dramatisch, aber die Briten, die Franzosen und viele andere Nato-Staaten auch. Die Briten zusätzlich auch noch einen Flugzeug-/Hubschrauberträger und die Amerikaner haben Ihre Flugzeugträger erst kürzlich modernisiert entsandt, ebenso haben die Franzosen nicht nur ihren Flugzeugträger in der Region. Selbst die Inder sind mit einem Flugzeugträger präsent. Und alarmierend, - die Piraten dort weichen nach West-Afrika aus. Es tut sich was und das ist nicht gut, da ja noch kein offizieller Konflikt besteht und die Nato aber bereits versammelt vor Ort ist!

(2) AKK, die alte Fregatte. Die kann nur mehr durch das äußere Erscheinungsbild den Feind in die Flucht schlagen. Waffen, auch weibliche Waffen wurden auf dem alten Dampfer schon lange nicht mehr gesichtet. Ist zwar frauenfeindlich und nicht veröffentlichbar, aber mir ein Bedürfnis...
Hallali, auf die alten Hasen!!!

(3) AKK schickt ein Fregaettchen. Uyyyuyuyyy noch dazu mit vielen grimmigen Mannen darauf. Da werden sich die Chinesen wohl fürchten.
Wie dumm die deutsche Politik doch ist. Den Rest an diplomatischer Beziehung mit China mit einer solchen Lachnummer zu gefährden zeugt von Weiberwirtschaft in der Politik.

(4) @ (3)  das ist klare Anweisung vom großen Bruder und Beschützer.
Er will, dass Deutschland in dieser Nummer mit hinein gezogen wird, wie
überall!

04.04.2021

19:26 | mmnews: AKK fürchtet chinesisch dominierte Weltordnung, schickt Fregatte

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat vor einer von China dominierten Weltordnung gewarnt und die Notwendigkeit der Entsendung einer deutschen Fregatte in den Indopazifik begründet.
"China hat erkennbar den Anspruch, die Weltordnung in seinem Sinne zu prägen und dafür Schwächere zu bestimmtem Verhalten zu zwingen", sagte sie dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). "Wir, das heißt Europa und der Westen, dürfen nicht die Schwächeren sein", mahnte sie.

Wenn es nicht so traurig wär, könnte man zu diesem Bild nur noch schallend lachen!? Bis vor Kurzem war der Drache best body in Berlin und Brüssel und jetzt bekommt AKK scheinbar kalte Füße und schickt eine Fregatte!? Auch in Peking werden sie wohl lachen über diese Geste der Feindseligkeit!? OF

19.44 | Monaco zu grünem Kommentar
AKK, schickt eine Fregatte.......es ist nicht das Pfeiffen im Walde, es ist der Hauch, des Schattens, eines Eventual-Nichts.....

Wie der Herr, so's Gscherr! OF

19:54 | Leser-Kommentar
Ich hege die Spekulation Frau AKK, hat Eierlikör mit Reisschnaps verwechselt. Eine Fregatte ? wahrscheinlich hat sie nicht mehr einsatzfähiges, diese Fregatte soll ja dort auch ankommen ?