22.11.2017

08:12 | faz: China plant die totale Überwachung

Die Pläne von Chinas Regierung, mit einem „Sozialkreditpunktesystem“ die rund 1,4 Milliarden Einwohner der Volksrepublik zu einem vorgeschriebenen sozialen Verhalten zu zwingen, sehen laut Berichten von Staatsmedien erstmals auch Strafen für Wohlhabende vor und gehen damit weit über ihr bisher bekanntes Ausmaß hinaus.

Es würde doch reichen, wenn man jeden Bürger zwänge, ein Facebook-Account zu haben! Wäre kostensparend und die Daten auch international standardisiert verfügbar! TB

16.11.2017

11:40 | spiegel: Wirtschaft besorgt über Einfluss von KP-Zellen in westlichen Betrieben

Peking preist gern die Vorzüge von Transparenz und Freihandel - sofern es um fremde Märkte geht: Im Land selbst hingegen nehmen Parteizellen der KP Einfluss auf die Entscheidungen westlicher Konzerne.

13.11.2017

09:12 | Bloomberg:  Lagarde Sees Confidence in China's Plan to Open Financial System

China’s plan to ease foreign-ownership limits on financial firms drew praise from IMF chief Christine Lagarde, who described the move as a “very positive development.” v The partial removal of barriers “is an indication of two things: openness and also better strength and confidence in their own system,” the International Monetary Fund managing-director said in an interview in Danang, Vietnam. She added that Chinese policy makers are responding to calls for controlling credit-fueled growth.

11.11.2017

17:03 | ET: Dunkelste Geheimnisse von Chinas Elite entlarvt – Facebook sperrt Konto von chinesischem Milliardär

Ein umstrittener chinesischer Milliardär wurde vor kurzem von Facebook mit folgendem Statement zum Schweigen gebracht: "Wir haben gemäß unserer Richtlinien gehandelt." ... Er ist dafür bekannt, die dunkelsten Geheimnisse der chinesischen politischen Elite preiszugeben.

... spannende Lektüre .... MH370 (HG-Bomber), Nieren (jetzt auch bald Köpfe) und Korruption (so wie in Europa) .... China ist auf dem Vormarsch. TS

18:05 I TQM bittet TS um Aufklärung!  Was heiß "bald Köpfe"? Gibt es da auch freiwillige Spender, die so kopflos sind und für ein iphone X ihren Kopf spendieren? Könnte TS einen Mohrenkopf bestellen und den bei Bedarf in einer Opferrolle rassistischer Ablehnung tragen??? 

18:19 | TS an TQM: Mutig weil die Mama zuhause ist? TS

10.11.2017

16:30 | zerohedge: China's Big Bang Bombshell: Beijing Opens Financial Sector To Foreign Ownership, But Why Now?

Trump leaves China (only to go back on the offensive about unfair trade practices in his APEC speech) and just hours later Trump's new Beijing friends announce that foreign firms will be permitted to take majority ownership in Chinese financial firms… well capped at 51% for now anyway. We doubt that this occurred out of the blue and was surely being worked on in the run-up to Trump’s visit. Furthermore, we suspect that Bloomberg’s Chief Asia Economist, Tom Orlik, had got wind of it ahead of time. In our preview of Trump’s visit (see “Will Xi Offer Trump A Small Victory On Trade As Cover For His Longer-Term Ambitions"), we noted this comment of his.

"In an optimistic scenario, Trump’s appetite for tweetable wins and China’s longer-term focus could coalesce around financial market opening -- a boon for the U.S. investment banks, and a support for China as it attempts to tame its credit boom," Orlik said.

08.11.2017

08:34 | ET: China warnt Folteropfer vor Kontaktaufnahme mit Trump – Falun Gong-Praktizierende enthüllt Entsetzliches in offenem Brief

Jennifer Zeng wurde mit Elektroschocks, Schlägen und Schlafentzug gefoltert. Man zwang sie, stundenlang in der sengenden Sonne zu stehen. Trotz blutender Hände musste sie unzählige Kleidungsstücke stricken, um ihr tägliches Kontingent an Zwangsarbeit zu erfüllen. Sie war illegal in einem chinesischen Gefängnis eingesperrt. Kurz vor seiner Asienreise schrieb Frau Zeng einen bewegenden offenen Brief an US-Präsident Donald Trump.

Und ich dachte, unter Xi hätte sich das Verhältnis Partei - Falun Gong massiv entspannt! TB

07.11.2017

11:19 | RT: Chinas Investitionsplan für Nahost: Drehkreuz für Neue Seidenstraße soll in Syrien liegen

China hat große Pläne für Syrien. Vor dem Hintergrund, dass Damaskus über Jahrhunderte die Landzugänge der alten Seidenstraße zu Europa und Afrika kontrolliert hatte, planen die Chinesen auch für ihr neues Projekt dieser Art ein zentrales Drehkreuz in Syrien.

08:47 | DWN: Zentralbank warnt vor Schuldenkrise in China 

Der Gouverneur der Zentralbank Chinas, Zhou Xiaochuan, hat erneut vor dem Ausbruch einer Finanzkrise als Folge der hohen Schuldenstände bei Bürgern, Unternehmen und Kommunen in China gewarnt. Die hohe Verschuldung habe Chinas Finanzsystem anfällig für einen Schock gemacht, wird Zhou von Bloomberg zitiert.

Dieser mutige Mann hat die Bewunderung der b.com-Redaktion! Unvergessen sein "Minsky-Moment" am Parteitag vor wenigen Wochen! TB

05.11.2017

10:40 | Global Times: Xi instructs army to improve its readiness for war

Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping erschien bei einer Truppeninspektion in Militäruniform. Er betonte die Notwendigkeit, daß sich die chinesischen Truppen in Kampfbereitschaft begeben, Kriege fürhen können und diese auch gewinnen. Er befahl militärische Übungen unter realen Bedingungen abzuhalten und wachsam die Nationale Sicherheit in allen Richtungen im Auge zu behalten. Dazu ließ er per Video-Konferenz die chinesische Militärbasis in Dschibuti zuschalten, deren wichtige Rolle in der Region er hervorhob.

Das ist ein sehr direktes Signal an Trump, der gerade durch Asien tourt und vor allem versucht die Japaner gegen China und Nordkorea aufzuhetzen. Schön dumm, wie sich die Japaner einspannen lassen - 75 Jahre nach der Waffenbruderschaft mit dem Dritten Reich, kann man sie als "BRD des Fernen Ostens" bezeichnen - auch nichts dazugelernt, trotz Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki. TQM

27.10.2017

16:47 | sputnik: CNBC: China unternimmt starken Schritt zum Sturz des Dollars

China wagt den Schritt gegen die globale Dollar-Dominanz. Das Reich der Mitte will Erdöl-Termingeschäfte in Yuan handeln und diese durch Gold absichern. Schon dieses Jahr könnten die neuen Futures auf den Börsenmarkt kommen, wie die Zeitschrift „Expert“ berichtet.

25.10.2017

13:11 | scmp: General Zhang Youxia: Xi Jinping’s ‘sworn brother’ now his deputy on China’s top military body

General Zhang Youxia, 67, a close ally of President Xi Jinping, was promoted to second-ranked vice-chairman of China’s powerful Central Military Commission (CMC) at the first plenum of the Communist Party’s new Central Committee on Wednesday.

09:25 | sputnik: Xi Jinping für weitere fünf Jahre zu Chinas Staatschef wiedergewählt

Xi Jinping ist für weitere fünf Jahre zum Vorsitzenden der Kommunistischen Partei wiedergewählt worden und soll damit bis zum Jahr 2022 Chinas Staatschef bleiben. Dabei wurden fünf von sieben Mitgliedern des Ständigen Ausschusses des Politbüros abgelöst.

Dazu passend - Neue Ära für China: Xi nimmt Kurs auf vollkommene Demokratie!
Wenn Kurz und Strache sich nicht beeilen, werden die Chinesen bald mehr (direkte) Demokratie haben als wir - Scherzerl! TB

24.10.2017

06:36 | FAZ: Chinas Kommunisten heben Xi auf eine Stufe mit Mao

Xi Jinping ist nun noch mächtiger: Der chinesische Staats- und Parteichef hat sein „Gedankengut“ in den Statuten der KP verewigen lassen. Das schaffte bislang nur einer. Und es ist längst nicht alles. 

Xing ist nun fast so mächtig wie Sebastian Kurz in Österreich! TB

20.10.2017

08:38 | fuw: Wirtschaftliche Logik der «Neuen Seidenstrasse»

Seit 2013 verfolgt China die Initiative «Belt and Road». Diese «Neue Seidenstrasse» zielt darauf ab, physische Infrastrukturen und politische Beziehungen aufzubauen, die mehr als sechzig Länder in Asien, Europa und Afrika miteinander verbinden. Kritiker des Projekts sorgen sich, dass China womöglich so sehr auf die Ausweitung seines geopolitischen Einflusses konzentriert ist,

19.10.2017

08:08 | KWN: China’s New Oil Exchange Where Countries Will Be Able To Take Gold As Payment Plus A Worldwide Paradigm Shift

As trading continues in the 3rd week of October, here is a look at China’s new oil exchange where countries will be able to take gold as payment, plus a worldwide paradigm shift.

07:36 | Handelsblatt: Chinas Wirtschaft wächst robust – Reformen bleiben aus

Pünktlich zum wichtigen Parteikongress in Peking präsentiert China solide Konjunkturdaten. Doch Experten warnen: Das Wachstum wird durch Schulden erkauft. Neue Rezepte bleiben Fehlanzeige. Die Wirtschaft in China hat sich dank weiter sprudelnder Kredite im dritten Quartal robust entwickelt. Von Juli bis September legte das Wachstum der zweitgrößten Volkswirtschaft um 6,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu und stieg damit 0,1 Prozentpunkte langsamer als in der ersten Jahreshälfte.

18.10.2017

06:37 | FAZ: Xi warnt vor Schwächung der Parteiherrschaft

Seit Jahrzehnten saß kein chinesischer Führer so fest im Sattel wie Xi Jinping. Auf dem nur alle fünf Jahre stattfindenden Parteikongress will er nun seine Macht weiter zementieren.

16.10.2017

05:57 | Handelsblatt:  Peking macht sich bereit für die Xi-Show

Alle fünf Jahre stellt China die Weichen für die Zukunft: Zum Parteitag der Kommunisten kommen tausende Delegierte. Doch die Macht liegt bei wenigen Top-Kadern. Die wichtigsten Fragen zum Politik-Spektakel im Überblick.

14.10.2017

17:22 | fuw: China geht sein Problem mit den Schulden an

Zum wichtigen Kongress der Kommunistischen Partei scheinen alle Krisenängste in der Volksrepublik verschwunden. Doch das Resultat der schwierigen Strukturreformen ist noch abzuwarten.

29.09.2017

12:39 | SZ: China entscheidet sich für E-Autos - und die Welt wird folgen

Der weltgrößte Automarkt setzt auf Elektromobilität. Damit ist die Entscheidung gefallen, für alle. Ein Jahr hat der Kampf gedauert, es war ein Jahr des Bangens und ein Jahr des Schacherns - vor allem aber ein Jahr, das tiefe Einblicke gewährt hat, wie die Führung in Peking die Zukunft gestaltet. Brachial.

28.09.2017

19:33 | n-tv: China schließt nordkoreanische Betriebe

Für einen der engsten Verbündeten Nordkoreas ist das ein harter Schnitt: China ordnet die Schließung nordkoreanischer Firmen in dem Land an. Auch Ölimporte sollen reduziert, die von Kleidung ganz verboten werden.

09:09 | ET: Verschärfte Internetzensur in China: „WhatsApp“ komplett abgeschaltet

Der chinesische Machtapparat geht mit großen Schritten auf den 19. Parteitag zu. Deutlich wird das unter anderem auch durch verschärfte Zensur und Sicherheitskontrollen im Internet. Vor zwei Tagen wurde von mehreren Seiten bestätigt, dass die Kommunikationsplattform "WhatsApp" in China nicht mehr erreichbar ist.

26.09.2017

11:26 | newamerica: China’s Plan to ‘Lead’ in AI: Purpose, Prospects, and Problems

The present global verve about artificial intelligence (AI) and machine learning technologies has resonated in China as much as anywhere on earth. With the State Council’s issuance of the “New Generation Artificial Intelligence Development Plan” (新一代人工智能发展规划) on July 20, China’s government set out an ambitious roadmap including targets through 2030. Meanwhile, in China’s leading cities, flashy conferences on AI have become commonplace.

24.09.2017

16:10 | ET: Abkehr vom Kommunismus? Chinas Staatschef promotet Konfuzius – Regieren mit Moral

Konfuzius statt Kommunismus – Das Volk durch Strafen zu regieren, sei nicht optimal, betonte Konfuzius. Viel besser sei es, mit Moral zu regieren. Chinas Staatschef Xi Jinping verordnete den 250 Mitgliedern der Zentralen Politkommission einen Vortrag über konfuzianischen Patriotismus.

22.09.2017

09:28 | wie: China kritisiert Herabstufung durch Ratingagentur S&P

 

China hat die US-Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) für die Herabsetzung der Bonitätsnote des Landes kritisiert. Die Herabstufung sei eine «falsche Entscheidung», teilte das Finanzministerium im Peking mit. S&P hatte am Donnerstag die Bonitätsnote der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt um eine Stufe auf «A+» herabgesetzt. Das ist die fünftbeste Note in der Skala von S&P.

Die Herabstufung als "Strafe" für das mit den Russen gemeinschaftliche Sekkieren des US-Dollars? TB

 

09.09.2017

16:34 | ET: Chinesischer Konzern CEFC steigt mit 14,2 Prozent der Aktien bei Rosneft ein

„Ich bin froh, dass ein chinesischer Konzern dabei ist", erklärt Rosneft-Chef Igor Setschin. Der russische Staat hält 50 Prozent plus eine Aktie an Rosneft, der britischen BP gehören 19,7 Prozent. Russland baut seit Jahren die Energiepartnerschaft mit China aus.

03.09.2017

16:02 | zerohedge: De-Dollarization Accelerates: China Readies Yuan-Priced Crude Oil Benchmark Backed By Gold

The world’s top oil importer, China, is preparing to launch a crude oil futures contract denominated in Chinese yuan and convertible into gold, potentially creating the most important Asian oil benchmark and allowing oil exporters to bypass U.S.-dollar denominated benchmarks by trading in yuan, Nikkei Asian Review reports.

01.09.2017

13:59 | börse-online: Chinas Notenbank warnt vor gravierenden Problemen durch Immobilienboom

Die Notenbank in China schlägt Alarm wegen drohender Risiken durch den heiß gelaufenen Immobilienmarkt. Der Forschungsdirektor der Zentralbank, Xu Zhong, spricht in einem am Freitag veröffentlichten Fachartikel von "gravierenden Problemen" in diesem Sektor. Der Notenbank dürfe nicht die Verantwortung zugeschoben werden, diese Gefahr mit Änderungen der Geldpolitik zu bannen. Der von starken Preisanstiegen in Metropolregionen und selbst in Provinzstädten geprägte Markt stehe der gesunden Entwicklung der Wirtschaft im Wege und sei zudem eine Quelle für Risiken im Finanzsektor, warnte Xu.

29.08.2017

10:40 | FAZ: China weicht Quote für E-Autos auf

Die von der deutschen Autoindustrie heftig bekämpfte gesetzliche Mindestquote für den Absatz von Elektrofahrzeugen auf dem größten Automarkt China wird entschärft. Nach Informationen der Frankfurter Allgemeine Zeitung will das Pekinger Industrieministerium in den kommenden Tagen die endgültige Quotenregelung präsentieren. Das Gesetz sieht vor, dass die Autobauer ab dem kommenden Jahr für 8 Prozent ihrer abgesetzten Fahrzeuge sogenannte „Kreditpunkte“ sammeln müssen.Diese Punkte gibt es aber nur für E-Autos oder Hybridmotoren – und wer sie nicht erreicht, muss mit Strafen rechnen.

10:08 | diepresse: Dieser Energieversorger ist 233 Milliarden Euro wert

In China schließen sich zwei Staatskonzerne zum größten Energieversorger der Welt zusammen. Der Kohlekonzern Shenhua übernehme hierzu den Versorger Guodian, teilten die Behörden in der Volksrepublik gestern mit. Details wurden nicht genannt. Zusammen haben die Firmen einen Wert von umgerechnet rund 233 Milliarden Euro. Die beiden Unternehmen hatten bereits seit längerem Fusionsgespräche geführt.

28.08.2017

09:04 | fuw: «In China stehen die Zeichen auf Sturm»

Exakt zwei Jahre ist es her, dass Turbulenzen am chinesischen Devisenmarkt eine Korrektur an den Weltbörsen auslösten. Auf den Schock vom August 2015 folgte Anfang 2016 ein weiterer Panikschub. Heute ist davon kaum mehr die Rede. Peking hat die Lage wieder im Griff, lautet der Konsens. Anne Stevenson-Yang ist skeptisch.

25.08.2017

08:00 | oe24: Chinas Rekruten masturbieren zu viel

Zu viel Masturbation und Computerspielen sorgen aus Sicht der chinesischen Volksarmee dafür, dass viele junge Männer im Land den strengen Fitnesstest für die Aufnahme in die Truppe nicht bestehen. Die Tageszeitung der chinesischen Armee führte jüngst zehn Gründe auf, warum so viele potenzielle Rekruten den Test nicht bestehen.

... da leidet halt die Feuerkraft. TS

18:22 | Leser-Kommentar zu den mastubierenden Soldaten
Dann sollte man die Chinsesische Armee vielleicht mit Pumpguns ausrüsten. Dann sind die Rekruten bestens trainiert.

24.08.2017

12:27 | ET: Totale Konsumüberwachung der Chinesen im Ausland ist in Kraft

In China hat die Konsumdatenüberwachung eine neue Stufe erreicht: Wer mit einer chinesischen EC- oder Kreditkarte im Ausland mehr als 1.000 Yuan abhebt, ausgibt oder überweist, wird von seiner Bank der Verwaltungsbehörde für ausländische Währungen gemeldet. 1.000 Yuan sind rund 127 Euro. Schon ein geselliges Abendessen wird damit behördenbekannt.

Die Leseratte
Chine hat inzwischen umfassende Kapitalverkehrskontrollen in Kraft gesetzt. Die Bürger versuchen, ihr Geld ins Ausland zu bringen, weil es im Land nicht sicher ist. Daran ist der Staat selbst schuld, will es aber mit allen Mitteln verhindern.

21.08.2017

16:15 | ET: Chinesischer Autobauer nimmt Fiat-Marke Jeep ins Visier 

Der chinesische Autobauer Great Wall Motor ist an der Marke Jeep des italienisch-amerikanischen Fahrzeugherstellers Fiat Chrysler interessiert. Zu FCA gehören Marken wie Jeep, Alfa Romeo, Fiat und Chrysler.

15.08.2017

19:20 | faz: In China verweigern die ersten Geschäfte das Bargeld

In keinem anderen Land ersetzt die Zahlung per Smartphone Münzen und Scheine in so hohem Tempo wie in der Volksrepublik. Das geht jetzt sogar dem Staat zu schnell.

Zwar Bargeldentzug  "von unten" mittels rückgängigen Gebrauch - machts allerdings nicht viel besser! TB

11.08.2017

19:30 | ET: China verschärft Kontrolle über das Internet – Ermittlungen gegen Weibo, WeChat und Tieba

Drei der größten sozialen Netzwerke in China gefährden die nationale und öffentliche Sicherheit und die "soziale Ordnung" - gegen Weibo, WeChat und Tieba wurden Ermittlungen eingeleitet. Die Zensur wird erneut verstärkt.

08.08.2017

19:18 | ET: „Größter Markt außerhalb der USA“: McDonald’s will 2.000 neue Filialen in China eröffnen

Bis 2022 will McDonald's 2.000 neue Filialen in China eröffnen. Mit seiner Expansion will das Unternehmen China zum "größten Markt außerhalb der USA" machen.

04.08.2017

17:44 | Sputnik: Bestrafung Chinas wegen Nordkorea: Was Peking Washington zu sagen hat

"Das nordkoreanische Problem hat nicht China provoziert. Es ist notwendig, alle vorhandenen Fragen gemeinsam, unter Beteiligung aller Seiten, zu lösen“, heißt es in einer Erklärung der chinesischen Außenbehörde, die der Agentur RIA Novosti vorliegt. „Alle müssen sich darüber im Klaren sein.“