27.02.2020

18:52 | ET: Lebende „Tote“ im Leichensack – Chinas „Tschernobyl“ stellt Legitimität der KPCh infrage

Die Leseratte "Mit aller gebotenen Vorsicht zu lesen!"
Angeblich werden mittlerweile schwer erkrankte alte Menschen, bei denen keine Aussicht auf Heilung besteht (nach Erfahrungswerten?), bereits in Leichensäcke gepackt und ins Krematorium gebracht, während sie noch leben! Man wartet den Tod nicht mal ab! Die Menschen werden dann lebend verbrannt, wenn sie nicht zuvor im Leichensack elendiglich erstickt sind. Angeblich wollen sie die Betten für andere Kranke freimachen. Angeblich beginnen die Menschen allmählich, die Macht der KPCh in Frage zu stellen - also genau das, was die Partei mit allen Mitteln verhindern wollte!

Die Leseratte hat Recht. Bei diesen Meldungen muss man vorsichtig sein. Schliesslich könnten sie aus den Redaktionsstuben jener stammen, die die Krise benützen wollen, um Chinas Wirtschafts-Vormachtstellung zu unterminieren. Wir bekommen täglich Horror-Meldungen und Videos, wo vermeintlich harmlose Bürger von der Polizei derart verprügelt, gequält werden, dass man Propaganda vermuten muss. Selbstverständlich bringen wir all diese Meldungen nicht! TB

20:36 | Leser-Rüge
nun ´mal nicht so nachsichtig. Wohl vergessen: die „Ruhmestaten“ der roten Garden anno Mao dunnemals und jetzat der Organ-Handel mit ausgeweideten Falun Dafa Praktizierenden.

Teilweise haben Sie ja Recht. Aber es ist ein enormer Unterschied zwischen Nachsicht und dem Weiterverbreiten von prekären Meldungen, die sich im Nachhinein als falsch oder teilw. falsch heruastellen könnten! Und glaubens ma, b.com hat schon genügend Freinde und wir brauchen jetzt nicht auch noch die Chinesen als Feind! TB

26.02.2020

17:37 | n-tv: Boni, Busse, Flugzeuge Wie China Arbeiter in die Fabriken treibt

China scheut keine Mittel, um die schleppende Industrieproduktion wieder in Gang zu bringen. Arbeiter werden mit Shuttlebussen eingesammelt. Sogar Charterflüge werden organisiert. Firmen versuchen, mit großzügigen Geldgeschenken die Arbeitsbereitschaft zu erhöhen.

19:00 | Leser-Kommentar
Wie aus diesem Artikel ersichtlich, würde ein baldiger Lieferstart in China zu keinem Logistik-Problemen führen.
Jedoch gibt es jetzt schon Probleme bei der Verfügbarkeit von Containern, da zu viele in den chinesischen Häfen gestrandet sind.. wir werden die Auswüchse der katastrophalen "Global Village Economy" also erst später zu spüren bekommen...
http://logistikexpress.activehosted.com/index.php?action=social&chash=1b0114c51cc532ed34e1954b5b9e4b58.2172&nosocial=1

Allerdings ist Wuhan auch die Versuchsregion von Huawei für 5G und 60GHz.
http://stateofthenation.co/?p=7753
Und unsere technologie-finanzierten Klimaschützer und selber Hyper-Konsumenten von Smartphones https://www.youtube.com/watch?v=536qN22jxak&feature=youtu.be sollten sich einmal fragen, wie kann man passable Funkgespräche mit Australien führen. Einfach indem man mit 50W Ausgangsleistung die ausgesandten Funkwellen von der Atmossphäre und dann wiederum von der Erde bis Australien reflektiert bekommt. Nur die 50W Energie lt. Energieerhaltungssatz verschwinden nie, sie werden höchstens absorbiert...
und Betroffene des globalen Funkwahnsinns und von HAARP http://www.chemtrail.de/nasa-satellitenfotos-liefern-schockierende-beweise-fuer-grossflaechige-wetterbeeinflussung/ gibt es schon genug
https://www.microwavedvets.com/news

25.02.2020

19:32 | ntv:  Gigantische Pleitewelle rollt auf China zu

Nach der wochenlangen Zwangspause nehmen einige Betriebe die Arbeit wieder auf. Für viele von Chinas 18 Millionen kleinerer Firmen kommt das jedoch zu spät. Ihnen droht bereits das Geld auszugehen. Die angebotene Hilfe von Staat und Banken reicht bislang nicht.

Dieser Welle wird auch zu uns nach Europa kommen. TS

14:17 | zoomingin: Steve Bannon: Pandemic! Coronavirus Is Out of Control In China

#China says the #coronavirus #epidemic is calming down, but is it really so? Stephen K Bannon, host of #WarRoomPandemic sat down with me to discuss the most critical aspects of this pandemic: What’s the truth in China? Why did the Chinese government still refuse to let the American experts in? Could the virus be made in a lab? Why does the Chinese Communist Leadership rush #biosafety legislation? Could America see generic drug shortages if the epidemic prolongs?

Und warum soll ausgerechnet der Herr Bannon das so genau wissen? Virologe ist er ja nachgewiesener Weise keiner! Der nächste Passagier im Panik-Macher-Express? TB

12:24 | fuw: Zu viel Hoffnung für Chinas Wirtschaft

Es gibt momentan kein wichtigeres Thema an den Finanzmärkten – das Coronavirus treibt deswegen auch die Ökonomen der Banken um. Sie warten ständig auf neue Datenpunkte, um den wirtschaftlichen Effekt des Virus in China abzuschätzen. Doch die Analysten trauen sich nicht recht, den Schaden deutlich zu beziffern.

24.02.2020

12:34 | flightradar24: Air traffic at China’s busiest airports down 80% since the beginning of the year

Air traffic at China’s busiest airports is down more than 80% since the beginning of the year. The decline began during the third week in January and accelerated in the fourth week. Declines pared a bit in February, but this is likely due to an already dramatic reduction in operations. Until the recovery begins, this level of service appears to be the new status quo. 

Das sind beeindruckende Zahlen - im negativen Sinn. Fragt sich, wie lange die Fluglinien das durchhalten, wobei es sicher ggfs. Notkredite von der Regierung geben wird. AÖ

21.02.2020

17:56 | SPON:  So würgt das Virus Chinas Wirtschaft ab

Neue Daten zeigen, wie der Corona-"Shutdown" Chinas Wirtschaft lähmt: Der Immobilienmarkt bricht zusammen, Kraftwerke werden gedrosselt. Acht Grafiken zeichnen das Bild eines Landes im Stillstand. Eine arbeitsteilige Wirtschaft lebt davon, dass Menschen sich zusammenfinden, in Unternehmen gemeinsam Waren herstellen, Handel treiben, kurz: im Austausch miteinander stehen.

19:16 | Leser-Kommentar
Was ich micht frage ist, wann die Produktion in Europa zusammenbricht. Werden überhaupt noch Halbzeuge geliefert? 3 Wochen nach
Quarantänebeginn dürfte nun auch schon das letzte Frachtschiff entladen worden sein. Wann kommen die nächsten? Kommen überhaut noch Schiffe aus
China in Europa an?

12:24 | nzz: Schwerpunkt der Woche: Wem gehört Huawei? (pdf)

Laut eigener Darstellung gehört der chinesische Konzern den Mitarbeitern. Das ist aber nicht dieganze Wahrheit: Eigentlich befindet sich Huaweiim Eigentum einer Gewerkschaft. Spielt das eineRolle?

Huawei - eine mittelbar staatsgeführte Mitarbeiterkooperative, klingt irgendwie nach einer Quadratur des Kreises. Der Erfolg gibt Huawei allerdings - bis zu einem gewissen Punkt - Recht. AÖ

20.02.2020

18:19 | ET: Enthüllt: China bedroht die Welt mit biologischer Kriegsführung

Jeff Nyquist hat eine bedeutende Rede von Chi Haotian analysiert. Diese Rede wurde 2005 gehalten und offenbarte die Pläne der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) gegen den Westen – in Form eines atomaren Schlags. Chi war zwischen 1987 und 1992 Chef des Generalstabs und militärischer Befehlshaber der Streitkräfte Chinas und von 1993 bis 2003 Verteidigungsminister.

Dieser Artikel hat jetzt hoffentlich nichts mit dem derzeitigen Virus zu tun. Oder will da jemand versteckt mitteilen, dass die Chinesen die eigenen Leute zu Tausenden töten? TB

19:19 | Die US-Korrespondentin
Ja Thomas, das koennten sie. Zumindest ist das hier wissenschaftlich belegt und sind keine Fake News. Schau dir nochmal den hervorragenden Vortrag von Marcus Krall an. Gestern habe ich ihn mir zwei mal angehoert und stimme mit ihm zu 100% ueberein. Der Sozialismus toetet Menschen!
https://www.nybooks.com/daily/2018/02/05/who-killed-more-hitler-stalin-or-mao/
https://books.google.com/books?id=1qajBAAAQBAJ&pg=PT486&lpg=PT486&dq=mao+totete+millionen+menschen&source=bl&ots=cjYrDSkCMA&sig=ACfU3U1RtPZ5_dSlie75HGrldyPmK2sYig&hl=en&sa=X&ved=2ahUKEwiZxNbK2ODnAhW6mXIEHejnA8UQ6AEwA3oECAoQAQ#v=onepage&q=mao%20totete%20millionen%20menschen&f=false

12:34 | scmp: Coronavirus: China’s manufacturing supply chain pummelled from all sides in efforts to restart

Choked off from suppliers, workers, and logistics networks, China’s manufacturing base is facing a multitude of unprecedented challenges, as coronavirus containment efforts hamper factories’ efforts to reopen.

Der Baltic Exchange Dry Index hat im Vergleich zu den Vorjahren dieses Jahr im Winter deutlich stärker nachgegeben. Die kommenden Wochen werden zeigen, wie schlimm die Situation tatsächlich ist. Derweil ist die Anzahl der neuen Coronavirusfälle weiter gesunken und fast schon nur mehr zweistellig. AÖ

13:37 | Leser-Kommentare
(1) Hallo AÖ, Ihr Kommentar : Derweil ist die Anzahl der neuen Coronavirusfälle weiter gesunken und fast schon nur mehr zweistellig. AÖ
Welchen Zahlen kann man noch trauen ?
https://www.zerohedge.com/markets/china-change-infection-definition-again-pursuit-lower-cases 

(2) Ja, ja, welch freudige Nachricht. Viren mit eingebauten Verfallsdatum. Ich hoffe, das es darauf kein Patent geben wird. Ansonsten kommt noch mehr Freude auf ?

(3) Der Bondaffe
Das erinnert mich an die Geschichte vom Storch und den Breitmaulfrosch. Fragt der Storch den Breitmaulfrosch: "Du, sag mal, ich habe großen Hunger. Gibt es hier Breitmaulfrösche? Da würde mir jetzt einer schmecken". Der Breitmaulfrosch antwortet:

Bildschirmfoto 2020 02 20 um 14.12.09
 

09:16 | zero-h: Terrifying Charts Show China's Economy Remains Completely Paralyzed

Während jeder Investor nach Hinweisen sucht, um den Aufwärtsbeugungspunkt in Chinas Wirtschaftsleistung zu finden, der die ungezügelte Euphorie der Aktie - und ironischerweise des Rentenmarktes - zumindest teilweise bestätigen würde, haben wir einige unangenehme Neuigkeiten: mehr als eine Woche später In unserem ersten Bericht über "alternative" Hochfrequenzindikatoren (täglich gelesen) in der chinesischen Wirtschaft ist eine spürbare Verbesserung der chinesischen Wirtschaft noch nicht zu beobachten.

Wir beginnen mit einigen Beobachtungen des Rohstoffmarktes mit freundlicher Genehmigung von Goldman Sachs, der bei Betrachtung der vorläufigen wöchentlichen Nachfragedaten Folgendes feststellt:

Fertigerzeugnis -7,4 Gew .-%
Lagerbestände + 18% w / w
Händlerbestände -19% w / w

Bildschirmfoto 2020 02 20 um 09.17.33

19.02.2020

19:45 | ntv:  Chinas Firmen verkaufen Corona-Anleihen

Der Stillstand in China wird für viele Firmen existenzbedrohlich. Peking zieht alle Register, um die Wirtschaft am Laufen zu halten. Infizierte Unternehmen sollen mit Virus-Bonds günstig Geld am Finanzmarkt tanken. Privatinvestoren winken allerdings ab. Kaufen müssen deshalb andere.

Gegenwärtiger Zustand - Geladen und entsichert. TS

17:55 | ET:  „Eine Frage der nationalen Sicherheit“: China gibt neue Sicherheitsvorschriften für Bio-Labore bekannt

"Um die Gesundheit der Menschen zu schützen", so Xi Jinping, müsse die Biosicherheit in die nationale Sicherheit integriert werden, es müssten Biosicherheitsgesetze entworfen und ein nationales System zur Kontrolle von Biosicherheitsrisiken eingerichtet werden.

Wie wichtig Sicherheit von derartigen Laboren ist ..... zeigt sich gerade. Oder, wie soll man sonst diese Maßnahme verstehen?  Zufall ... TS

18.02.2020

19:41 | ntv:  In China türmen sich Berge an Tiefkühlfleisch

An den großen Umschlagplätzen an der chinesischen Küste stranden immer mehr Waren. Wegen des Coronavirus fehlen Lkw-Fahrer. Weiterverarbeitende Fabriken sind geschlossen. Die Kapazitäten für Container sind ausgereizt. Tonnenweise gefrorenes Fleisch droht zu vergammeln. Der Zugang zum Riesenabsatzmarkt China wird für internationale Produzenten zunehmend zu einer Sackgasse. Zwar erreichen ihre Waren noch die großen Umschlagplätzen an der Küste, aber von dort werden sie nicht weitertransportiert.

Das geht auch in die andere Richtung so!  TS

16:43 | SPON:  Bart tragen reicht

In der Provinz Xinjiang hat China ein Lagersystem für Muslime errichtet. Ein geleaktes Dokument zeigt, wie fadenscheinig dort die Begründungen sind, um Menschen einzusperren. Seit 2017 hat China in seiner westlichen Provinz Xinjiang etwa eine Million Muslime in Internierungslager gesteckt. Der Landesteil ist abgelegen, die Überwachung dort so allumfassend, dass Informationen nur allmählich heraussickerten.

Wer hat in einem Interview von diesem Land so geschwärmt?  Ich komm da jetzt nicht so drauf?  TS

14:36 | Leser-Zuschrift "Ein China-must-read-Artikel"

ich bin eine Leserin ihrer Seite und habe einen sehr interessanten " must read " Artikel auf Reddit.com gefunden.
Reddit I am a senior Chinese military intelligence officer and I know the truth ..... bitte verlinken sie diesen Artikel auf ihrer China Seite .
Bitte lesen sie ihn (mit google kann man ihn auf deutsch übersetzen) auch selber ganz zu Ende. Ich finde er hört sich sehr plausibel und wahr an.
W a s s a g e n S i e d a z u ?????

...  zuerst einmal sage ich gar nichts dazu!  Eine schöne Geschichte, vor allem auf dem Marktplatz ..... so dramatisch. Wie bereits mehrmals betont, es gibt verschiedene Ansätze, Geschichten, Vermutungen und vor allem Theorien. Was ist jedoch für uns wichtig?  Nicht in Panik verfallen und vor allem nicht alles sofort glauben. Aus der Distanz und vor allem ausserhalb dieses Systems ..... können wir nur vermuten.  TS

15:45 | Leser Kommentar: 
habe gerade gesehen das Ihnen eine Leserin den Artikel von Reddit zugesendet hat. Dazu gab es vor zwei Tagen bereits dieselbe Meldung auf Hartgeld, deshalb kenne ich den auch.<
Bin mir auch nicht ganz sicher aber ich bezweifle die Autentiziät
Ganz am Anfang sagt der Geheimdienstoffizier das er nicht erkannt werden will, liefert danach aber genug Indizien ihn vollumfänglich zu identifizieren. Denke es ist Panikmache, da wir ja auch letztens das Panikvideo hatten. Alles irgendwie USA.
Er schreibt über seine Position, seinen Familienstand, wo er war und was er gemacht hat. Er schreibt über eine Frau die er erschossen hat und über eine Schießerei auf dem Markt von Wuhan
Für kommunistische Systeme, wären diese Informationen sicherlich ausreichend um zu wissen wer er ist.
Zudem erzählt er, daß das Virus eben kein einfacher Virus sondern ein Konstrukt, ein sog. "Agent" sei, der nur mit speziellen Gasmasken aufzuhalten ist. Was ist mit der Kleidung und der Desinfektion wenn man die Kleidung ausziehen muß. Desweiteren gibt es auch genügend Gasmasken die rein Mechanisch Partikel abfangen und da kommt es nur auf die Größe der Partikel an. Siehe F3 Mundschutz oder die Keramik-Wasseraufbereiter. Da geht es nur um Mikrometergroße Partikel, nicht um eine chemische oder biologische Neutralisierung. 
Da wir uns ja alle nicht sicher sind ob das Virus nun künstlich oder menschlich ist bzw. ob es überhaupt ein Virus ist oder sogar mehrere, gehe ich von Feindpropaganda aus. Der Text ist zu krass und macht in seiner Gesamtheit keinen Sinn, denn wäre dem so das dieser Agent 100% Tötungsrate hat wäre die gesamte Menschheit in Gefahr. Denke die hätten dann schon ne A-Bombe oder tonnenweise Napalm abgeschmissen.
Die eingeatmeten Moleküle haben eine Größe von etwa 152/155pm (Van-der-Walls Radius). Wenn der Filter also etwas größer ist um auch die nötige durchlässige Volumenrate zu gewährleisten, könnte man schauen wie groß das Coronavirus ist. Wir reden hier aber von einen unterschied zwischen Nano und Piko, also Faktor 1000. Viren haben eine Größe zwischen 10 nm und 400 nm.

(2) Das soll eine Fiktion sein. Oder outet sich ein „anonymer“ Geheimdienstler freiwillig indem er Details zu seiner Person preisgibt wie Frau, Sohn oder die Erschießung einer Frau die darum bettelt??

(3) Zur Gänze werde ich dieses Machwerk wohl nicht lesen, es gibt aus meiner Sicht etliche Hinweise diesen Text als Fiktion zu bezeichnen. Nicht nur der virtuose Umgang des ominösen Berichterstatters mit der englischen Sprache macht mich skeptisch. Seine Aussagen über die Nicht-Existenz von Atomwaffen stellen für mich keine Neuigkeit dar, wenngleich ich auch sie nicht glaube. Es wäre wünschenswert, durchaus. Der Mensch hat es aber kaum jemals fertig gebracht, eine Technologie gemeinschaftlich wieder zurück in die Büchse zu befördern - aus Vernunftgründen.  
Die Schilderungen des Militärs zu den Zuständen innerhalb des "Krankenhauses" erinnern mich an einen Roman, der keinerlei Rücksicht auf irgendwelche med. Gegebenheiten nimmt. Wie soll das Personal bei einer derart ansteckenden Erkrankung seiner grausamen Arbeit nachgehen; unter diesen Umständen!? Es hat alles seine natürlichen Grenzen. Kein Mensch hielte derartiges auf Dauer aus. Kurz: Ich halte den gesamten Text und dessen Inhalt schlicht für UNSINN. Was nichts heißen soll.
Versuchen wir es mit Logik: Weshalb offenbart der Whistleblower seine Identität? Er könnte uns die Informationen völlig anonym liefern, ohne sich selbst zu gefährden. Anhand der Details wäre eine Enttarnung keine große Sache. Mein Tipp: Bleibt bei euch. Geht raus in die frische Luft, genießt die Abendsonne. Lasst euch einfach nicht verrückt machen, und vor allem, sobald die Panik Fahrt aufnimmt: Haltet euch von med. Personal fern, das nur euer Bestes will und bedeutsam mit einer Injektion herumfuchtelt.
Der Mensch denkt, und Gott lenkt.
Der Mensch dachte, und Gott lachte.
Alles ist gut.

(4)  Das klingt ziemlich abenteuerlich und nach Desinformation, also 50% Wahrheit vermischt mit 50% Phantasie. Vor allem der Teil, bei dem der Kampfstoff beim herunterfallen "entwichen" ist, soll wohl die Phantasie anregen, wie man sie aus entsprechenden Actionfilmen kennt. Realistisch ist das aber nicht. Niemand würde derartige Viren - auch verdeckt - in etwas leicht zerbrechlichem transportieren. Wenn es Glas war, dann sehr dickes. Wahrscheinlich ist eher robustes Plastik und mehrere Lagen unterschiedlicher Materialien plus einem Koffer. Alles andere wäre für den Transporteur selbst zu gefährlich. Man denke nur an einen zufälligen Autounfall oder etwas derartiges. Ebenso scheint mir die Variante des Mittels als Zähmungsmaßnahme für Dissidenten etwas übertrieben. Dafür braucht es erstens keinen Virus, einfache Hormone (Oxytocin) reichen, wobei es zweitens auch noch das gute alte Opium gibt mit vergleichbarem Verdummungseffekt.  
Die anderen 50% dagegen wirken überaus realistisch. Also jener Teil mit der CIA, dem Streit und den Verdächtigungen über den Virus, der heimlichen Kooperation der Großmächte und evtl. sogar das mit den Atomwaffen. Vor allem aber könnte das mit den 5 Millionen Einwohnern von Wuhan stimmen, was das eigentlich beunruhigende an der Sache ist. Wo sind die alle hin? Kann man nachprüfen, ob und wie viele Flüge/Züge/Autos/Fähren aus Wuhan weggingen in der Anfangszeit des Ausbruchs und wie voll diese waren? Das gibt mir gerade echt zu denken.

17:51 | Die Leseratte
Einerseits behauptet er am Anfang, dass es sich bei dem "Agenten" (also der Geheimwaffe) um ein biochemisches Produkt handelt, das in einem "unsichtbaren Aerosol" verbreitet wurde, und dann behauptet er, dass dieser biochemische Stoff sich über die ganze Welt ausbreitet. Wie soll das gehen? Bakterien und Viren beherrschen dieses Kunststück, weil sie sich in jedem neu infizierten Körper vermehren können, sie immer wieder duplizieren und somit zu ihrer eigenen Ausbreitung beitragen. Biochemische Stoffe sind "tot", sie vermehren sich nicht von selbst. Sie werden in einem begrenzten Gebiet freigesetzt und können vielleicht vom Wind ein wenig verweht werden, aber wohl kaum um die ganze Welt. Und sie können i.d.R. auch nicht von Mensch zu Mensch weitergegeben werden. Das kann also schon mal nicht stimmen. Auch die Theorie vom 100 %-igen Tod trifft auf Europäer nicht zu, wie wir inzwischen wissen.

17:52 | Die US-Korrespndentin
Den Artikel von Reddit habe ich mir gestern schon durchgelesen und halte ihn durchaus fuer realistisch. Wurden nicht in der Geschichte der Menschheit ganze Voelker ausgerottet. Spontan denke ich da an einen Koenig in der Antike, der einen Stadt-Staat nicht einnehmen konnte und kurzer Hand die Wasserzufuhr vergiften lies. Oder an einen Harry Truman, der 2 Atombomben ueber Japan detonieren lies. Der von den Deutschen so geliebte Karl der Grosse, (Karlspreis) hat das Volk der Sax(ch)sen fast ausgerottet und bei uns hat man zur Ausrottung ganzer Indianerstaemme, mit Typhus infizierte Decken an wehrlose Frauen und Kinder ausgehaendigt. Was mir bei dem Bild von Dr. Li Wengliang etwas seltsam vorkommt, ist seine I.D. Warum zeigt er seinen Personalausweis und nicht seinen Dienstausweis und wer hat ihn fotografiert? Bei uns wird medizinisches Fachpersonal, aus Sicherheitsgruenden, ausschliesslich in Uniform abgelichtet. Nein, die Welt ist schlechter als wir denken und ich bin alles andere als grundsaetzlich negativ eingestellt. Etwas anderes ist das Gedankengut naiver Spinner. Gestern hat mir ein Bekannter (Arzt) erzaehlt, dass er die Vermutung hat, dass das C-Virus Blutgruppen spezifisch wirken koennte. Aber es ist halt nur eine Vermutung.
https://www.cnn.com/2020/02/06/asia/china-li-wenliang-whistleblower-death-timeline-intl-hnk/index.html

18:18 | Die Leseratte zur US-Korrespondentin
Die Verschwörungstheorie, dass das Virus spezifisch für Asiaten designed wurde, gab es ja von Anfang an. Die Blutgruppe wäre eine Möglichkeit dafür. Die meisten Chinesen haben Blutgruppe B, weiter südlich, z.B. in Indonesien, dominiert wohl eher 0, fast alle sind Rhesus-positiv. In Europa dominiert dagegen Blutgruppe A (bei den Indigenen). In Afrika ist es wieder 0, allerdings wohl RH-negativ. Gerade im Rhesus-Bereich (um es mal so auszudrücken), gibt es bei Afrikanern viele spezielle Merkmale, die wir in Europa nicht kennen. Daher gibt es hierzulande kaum passende Blutkonserven für Afrikaner, wovor schon vor einiger Zeit gewarnt wurde. Mit anderen Worten: Falls ein Labor imstande sein sollte, einen Design-Krankheitserreger herzustellen, könnte es vermutlich auch definieren, wo dieses Virus z.B. andockt - und dabei Merkmale gewisser Zielgruppen verwenden.

12:08 | scmp: European businesses look to diversify operations outside China as coronavirus hits supply chains

China’s emergency measures to halt the spread of Covid-19 have put this year’s top-level summit with the EU at risk and risk disrupting the global supply chain, a European business group has warned.

Für das exportgetriebene chinesische Wirtschaftsmodell könnte eine merkliche Verlängerung des Coronavirusausbruchs durchaus eine Gefährdung darstellen, sofern neue alternative Lieferketten aufgebaut werden. Dafür ist es allerdings noch viel zu früh, denn die chinesischen Exportvolumina können in so gut wie allen Branchen nicht vom Rest der Welt ersetzt werden, schon gar nicht kurzfristig. Infolge der drohenden Produktionsausfälle sollte der Inflationsdruck in den kommenden Monaten zunehmen, was gar nicht so wenige Zentralbanken begrüßen dürften. AÖ

17.02.2020

19:36 | Leserkommentar eines "eigentlich in Guangzhou Lebenden, der in HK gestrandet ist"
"Kurz zur Situation hier: Covid-19 ist ziemlich scheiße. Weniger weil der Virus eine Neuauflage der Antoninischen Pest ist (zumindest soweit ich das einschätzen kann), sondern weil die Staatsmaßnahmen die Wirtschaft hart treffen. Ein Großteil der hiesigen Produktions-/Lieferausfälle wird erst im März in Europa "ankommen" (im Sinne von nicht ankommender Ware). Überweisungen sind aktuell nicht möglich, weil Banken im Urlaub, trifft auch meine Firma, weil unsere Chinakunden aktuell gelieferte Ware nicht bezahlen können und entsprechend gewisse Liquiditätsengpässe entstehen - noch nicht dramatisch, aber ärgerlich. Wir haben aber auch selbst die Auslieferung eingestellt, bis wir bezahlt werden, sprich unsere Kunden können vorerst Geräte nicht zusammensetzen (selbst wenn sie es könnten s.u.).

Ich selber bin für unbestimmte Zeit in Hongkong gestrandet, weil HK eine 14tätige Quarantäne für Einreisende vom Mainland verhängt hat - da ich aber regelmäßig Ware aus den USA und Deutschland in Empfang nehmen muss, sitze ich jetzt hier und kann nicht zurück (weil ich sonst halt bei Wiedereinreise nach Hongkong in Quarantäne genommen würde).

Die Produktion läuft zwar überall langsam wieder an, aber alles sehr schleppend, weil Arbeiter nicht in die Fabriken kommen (können - wegen Reisebeschränkungen/Quarantänemaßnahmen usw.), Logistiker nicht oder nur teilweise arbeiten, Frachtkapazitäten begrenzt sind, Komponenten nicht vorrätig sind (s.o.).

Hier in HK herrscht eine gewisse Nervösität, Gesichtsmasken kosten umgerechnet rund 50EUR für 50 Stück und diese kleinen Handdesinfizierfläschchen werden für ca. 20 EUR gehandelt - für 50ml, die in D irgendwas um die 0,45EUR kosten. Aber anders als noch vor einer Woche, als sich bei jeder Lieferung lange Schlangen bildeten und es zu Aufläufen kam, gibt es jetzt Masken und Definfizierzeug in quasi jeder Apotheke/Drogerie, also sollten auch die Preise früher oder später zurückgehen. Hotelpreise sind aktuell noch einmal ein gutes Stück niedriger - ich wohne aktuell sehr commod mit 5* an der Spitze von Kowloon für 60 EUR die Nacht (habe allerdings auch für 6 Wochen gebucht und intern mit dem Hotel verhandelt). Messen und Veranstaltungen werden reihenweise abgesagt - für uns besonders ärgerlich die Absage der Semicon in Shanghai (verm. wichtigste Halbleitermesse der Welt) Mitte März. Bedeutet wahscheinlich, dass einige Deals gar nicht und einige andere erst mit (großer) Verspätung abgeschlossen werden.

Die Proteste in HK haben übrigens nicht aufgehört (auch wenn sie aus den Schlagzeilen verschwunden und in der öffentlichen Wahrnehmung in die zweite Reihe gerückt sind). Die Quarantänemaßnahmen für Einreisende aus Mainland China sind mMn auch deshalb zustande gekommen, weil Teile der HK-Bürger so China eins auswischen konnten: Carrie Lam wollte die Grenzen nicht dicht machen, dann hat das Krankenhaus- und Grenzpersonal mit Streik gedroht und schließlich musste Lam - klassisch chinesisch - die Grenzen dicht machen, ohne sie offiziell ganz und direkt dicht zu machen. Offen sind noch der Flughafen (man kommt mit der Fähre aus dem Perlflussdelta hin), der Grenzübergang Shenzhen Bay (wird aber quasi nur mehr für Frachtverkehr genutzt, weil alle Bussunternehmen den Betriebeingestellt haben) und die Zhuhai-Macau-Bridge, für die im Prinzip dasselbe gilt.

Aktuell scheint sich die Lage insgesamt allerdings (langsam) zu entspannen: Die Zahl der Neuinfektionen steigt nur mehr ganz langsam, die Zahl der Genesungen steigt dafür schneller an, die Zahl der Todesopfer scheint ebenfalls etwas langsamer anzusteigen. Hier noch ein guter Link der Johns Hopkins Uni dazu: https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html"

14:02 | Der Bondaffe "Sachn gibts"

#COVID2019 HOW can it be? Dean Kuntz published his book in 1981, and there is mention abt Wuhan-400 virus..Is he time traveller? Theonly thing that is wrong Wuhan400 is passed human2human only, vs coronavirus transmission via air also

Bildschirmfoto 2020 02 17 um 14.05.24

Bildschirmfoto 2020 02 17 um 14.06.19

15:41 | Der Vatikan-Korrespondent
Wenn überhaupt würde ich nicht auf Zeitreisen tippen, sondern auf Hellsehen (1). Der erste Text stammt von der amerikanischen Autorin Sylvia Browne, die von sich selbst behauptete ein Medium mit übernatürlichen Fähigkeiten zu sein (2).
(1) https://www.lichtarbeit-verführung.de/vorsicht-okkult/hellsehen.html 
(2) https://www.thesundaily.my/style-life/all-the-buzz/american-author-predicted-outbreak-of-coronavirus-in-2008-FD2014645

19:12 | Der Bondaffe an den Vatikan-Korrespondenten   
Das mit dem "Hellsehen" ist so eine Sache. Ich spreche aber nicht davon, ein "frisches Helles" zu sehen. Das ist was anderes.  
Ich meditiere gerne und wenn man bestimmte Bewußtseinszustände erreichen kann und auch halten kann, dann erfreut mit einer gewissen "Bildershow". Leider ist es wie beim Träumen. Im Wachbewußtsein gehen die Erinnerungen schnell wieder verloren. Nur eines ist mir lebhaft in Erinnerung. Ich habe Jesus gesehen. Zumindest war es ein Mann, den ich dafür hielt. Was für ein Erlebnis. Da will man gar nicht mehr beten, da will man mehr davon sehen. Im Dialog mit Jesus. Ein tolles Erlebnis. Leider nicht für alle Christen erfahrbar, da zu esoterisch und zu okkult.

12:34 | handelszeitung: Wegen des Coronavirus korrigieren Analysten die Gewinnprognosen für Schweizer Firmen

Die Zahl der am Coronavirus erkrankten Personen steigt noch immer. Berichte aus China sprechen mittlerweile von mehr als 70'000 Erkrankten. Knapp 1800 Personen sind bereits am Virus gestorben. In den betroffenen Regionen bleiben viele Produktionsbetriebe geschlossen.Letzteres könnten früher oder später auch viele Schweizer Unternehmen zu spüren bekommen, egal ob sie nun selber vor Ort produzieren oder von chinesischen Zulieferfirmen abhängig sind. Die Folge könnten Lieferengpässe sein.

Ein Frachtschiff benötigt rund 4 Wochen von China nach Europa, d. h. die ersten gröberen Auswirkungen des Coronavirus-Ausbruch in Europa sollten in den nächsten Wochen spürbar werden. Für die ohnehin kränkelnde europäische Wirtschaft sind das beileibe keine guten Aussichten, auch wenn die Neuererkankungen nach der Umstellung der Zählweise am 13. Februar wieder deutlich zurückgegangen sind und es keine Anzeichen für eine Ausbreitung der Epidemie über die Grenzen der Provinz Hubei gibt. Rechnet man die Fallzahlen der Provinz Hubei aus der Gesamtzahl heraus, ist das Coronavirus weiterhin nicht der Rede wert (hier).  Zu den wirtschaftlichen Auswirkungen ist das heutige "Morning Briefing" von Gabor Steingart ebenfalls lesenswert (hier). AÖ

13:54 | Der Bondaffe
"Abä sisschhhhäääähhh doch! Alles wird gut". Genau genommen wird schon seit Mitte Januar "alles gut", nur die Nachrichten zum Virus werden immer schlechter. Aber das wissen wir ja alle, das kennen wir von den Wettervorhersagen. Und ich sitze wieder da und warte auf vorbeifliegende Gedanken. Da war dann tatsächlich ein guter dabei. Die Info lautete etwa wie folgt: "Wenn jetzt noch ein zweites Virus irgendwo in China oder auf der Welt ausbrechen sollte, dann dürfte es auf jeden Fall künstlich sein."
Wer hätte das schon auf dem Radar?


12:04 | scmp: China postpones year’s biggest political gathering amid coronavirus outbreak

China’s annual parliamentary meeting, that was scheduled for early March, has been postponed because of the Covid-19 outbreak.

Vielleicht das einzig Positive am Coronavirus-Ausbruch, dass der Chinessiche Volkskongreß nicht noch weitere politische Grauslichkeiten beschliessen kann. AÖ

10:00 | zh: China Adopts 'Cultural Revolution-Style' Social Controls To Crush Outbreak As Death Toll Nears 2,000

Summary:

Taiwan reports 1st coronavirus death
Hubei reports 1,933 new cases, 100 deaths
Hubei health officials report 1,933 new cases, 100 new deaths
Taiwan taxi driver who died from virus carried passengers from mainland, Hong Kong, Macau
Singapore reports 3 more cases
Total cases aboard 'Diamond Princess' climbs to 355 as US prepares to evacuate citizens
Indonesia says 6 passengers from Westerdam cruise ship tested negative
There are now at least 68,500 cases worldwide, and at least 1,665 deaths from the Covid-19 virus
Japan found 70 more cases aboard the Diamond Princess cruise ship
Second African confirms suspected coronavirus case
Hubei province, the outbreak's epicenter, reported fewer new infections for the second day
Bill Gates warns "10 million deaths" possible in Africa
China's facemask shortage likely won't be over anytime soon
WHO says Beijing's actions bought the world time, but "we don't know how much time"

Nichts Genaues weiß/sagt man nicht, oder so. Aber keine Sorge, alles wird gut. Gaaaanz sicher. HP

16.02.2020

19:18 | dm: Did coronavirus originate in Chinese government laboratory?

Chinese scientists believe the deadly coronavirus may have started life in a research facility just 300 yards from the Wuhan fish market. A new bombshell paper from the Beijing-sponsored South China University of Technology says that the Wuhan Center for Disease Control (WHCDC) could have spawned the contagion in Hubei province.

Sind diese Gerüchte nicht schon vorige Woche schon mal lanciert worden? TB

Kommentar des Einsenders
Damit wäre die Biowaffenhypothese mehr oder weniger bestätigt. Die Frage wäre nun, warum die Chinesen das Ding überhaupt hatten. Haben sie es in Nordamerika geklaut und dann die Kontrolle verloren oder deswegen einen Sabotageakt reingewürgt bekommen? Oder ist es am Ende doch ein klassisch-chinesisch-kommunistisches Doppelspiel zur Abwendung der heimischen Pensionskrise, da vor allem Alte und Kranke am Virus sterben? Oder sind es womögliche alle drei Motive in einem? Es bleibt spannend.


16:18
 | Der Bondaffe "Tierhandel in China"

Was die chinesische Küche angeht, habe ich mich immer gefragt, was da so alles verzehrt wird? Aber gut, wir leben in aufgeklärten toleranten Zeiten und da muß man das respektieren und hinnehmen.
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/coronavirus-wildtiermaerkte-china-100.html
Andererseits könnten vielleicht die Schweine sauer sein, denn sonst würde die Schweinepest nicht so im Land grassieren. Mein persönlicher, geheimer Favorit, allerdings ohne schlüssige Beweise, also reine gefühlte Vermutung sind Hunde: also das das Virus von einem Hund auf einen Menschen übertragen worden ist. Hunde sind schließlich auch eine kulinarische Delikatesse in China.
https://ltl-chinesisch.de/chinesen-essen-hunde-stimmt-das/
Also wie wärs mit einem Dackel "süß-sauer" oder einem Retriever "Guangxi-Art"? Da darf man nicht entrüstet sein. Im modernen und aufgeklärten Zeiten wie diesen muß man diese Gedankengänge schon zulassen können.

16:29 | Leser-Kommentare
(1) es gibt ja den Spruch: "Chinesen essen alles was vier Beine hat außer Tische und alles was fliegen kann außer Flugzeuge". Ein Chinese hat mir bestätigt, dass da etwas wahres dran ist.

(2) Die Welt könnte ohne die Chinesen hervorragend leben,ohne Probleme. Ohne Tiere nicht einen Tag.

Einspruch! Die westliche Wertegemeinschaft - allen voran die USA - könnte keinen Tag ohn Chinesen bzw.deren WErkbank überleben! TB

15.02.2020

14:09 | ET:  Die Kommunistische Partei Chinas steht vor ihrer größten Krise seit SARS

Der Ausbruch des Coronavirus stellt die Kommunistische Partei Chinas vor große Probleme. Die Parteimitglieder fürchten, die Legitimität der Herrschaft der Partei zu verlieren. Kann Xi Jinping die Partei noch retten? Die Kommunistische Partei Chinas muss eine politisch brisante Entscheidung treffen. Gibt sie zu, dass der Virusausbruch nicht unter Kontrolle ist, und sagt sie diesjährige hochkarätige offizielle Veranstaltung – den Nationalen Volkskongress – ab?

Die Leseratte:
Einige scheinen schon die Macht der KPCh und Xi Jinpings schwinden zu sehen. Allerdings haben sie gerade ein Problem: Am 05. März soll der "Nationale Volkskongress" beginnen, an dem 3.000 Abgeordnete teilnehmen sollen. Angesichts der "Seuchenlage" wäre das unglaubwürdig, wenn auf der anderen Seite ganze Städte abgeriegelt und unter Quarantäne gestellt sind. Zudem finden dort Pressekonferenzen statt - die einzigen im Jahr! Da könnte der eine oder andere Kritisches zum Besten geben in Bezug auf die Krisenbewältigungsstrategie der Regierung z.B.

 

12:36 | oe24: Virus-Wahnsinn: Auch Bargeld unter Quarantäne!

Hat China die Corona-Virus-Epidemie noch im Griff? Unter den 63.900 Erkrankten sind bereits 1700 infizierte Ärzte und Pfleger. Jetzt befahl Peking eine neue Maßnahme: Geld kommt unter Quarantäne.

Leute, packt Eure Yuans weg! Nächste Woche werden dann auch die Cryptos zur Gefahrenquelle erklärt!
Nur der Euro ist immun - fällt aber trotzdem! TB

09:50 | ET: „Kriegszeitmanagement“ – Coronavirus: KP Chinas verhängt drakonische Maßnahmen wie im Krieg

Wegen des Ausbruchs des Coronavirus hat die Kommunistische Partei Chinas in der Provinz Hubei ihre drakonischen Ausgangssperren weiter verschärft: Sie entsprechen nun jenen, die im Kriegszustand gelten.

06:43 | FAZ: 1700 Ärzte in China infiziert

Chinesische Behörden haben erstmals Auskunft über Infektionen unter Krankenhauspersonal gegeben. Die Vereinigten Staaten werfen China mangelnde Transparenz vor. Ägyptische Behörden melden indes die erste Ansteckung in Afrika.

In China herrscht schon die "Kriegsrhetorik" ..... Front, Kriegszustand, Kriegsmanagement ..... Staatsfeind Nummer ein. Daran lässt sich schon einiges ableiten. TS

14.02.2020

19:37 | nyp: Over 5,000 new cases of coronavirus confirmed in single day in China

Die Zahl der bestätigten COVID-19-Fälle stieg innerhalb eines Tages um mehr als 5.000, teilten Beamte in China am Freitag mit - als sie bekannt gaben, dass mehr als 1.700 medizinische Mitarbeiter von dem tödlichen Virus infiziert wurden.
Die Zahl der Fälle auf dem chinesischen Festland stieg bis Ende Donnerstag auf 63.851 - ein Anstieg von 5.090 gegenüber dem Vortag -, als die Zahl der Todesopfer 1.380 erreichte, ein Anstieg von 121, teilte die Nationale Gesundheitskommission des Landes mit.
Die Tausenden neu gemeldeter Fälle stellen jedoch nicht unbedingt einen plötzlichen Anstieg neuer Infektionen dar - ebenso wie sie eine neue Methodik widerspiegeln, die von Beamten in der Provinz Hubei, dem Epizentrum des Ausbruchs, angepasst wurde.

19:31 | nzz: Wie eine junge chinesische Familie aus Zufall von ihrer Infektion mit dem Coronavirus erfuhr

Experten gehen davon aus, dass die offiziellen Statistiken über die Infizierten in China nur die Spitze des Eisbergs abbilden. Viele Chinesen sind infiziert, weisen jedoch kaum Symptome auf. Darum werden sie nicht erfasst.

Die Leseratte
Also doch! Auch in China gibt es angeblich viele infizierte Menschen, die kaum Symptome haben und sich daher auch nicht testen lassen. Wenn man diese mitzählen könnte, wäre die Sterblichkeitsrate viel niedriger. Warum die Krankheit einem Teil der Menschen offenbar kaum Probleme bereitet und andere - auch jüngere, wie es jetzt heißt - schwer erkranken und daran sterben, ist nicht bekannt.

09:40 | Der Bondaffe "Alles viel schlimmer als in den Medien gezeigt wird"

Ich kenne hier in der Gegend auch eine Dame, Mittfünfzigern, eine Chinesin, die mit Ihrem Mann und Kindern schon seit 25 Jahren hier in Deutschland lebt. Eine fleißige Frau, die sich selbständig gemacht hat und in der medizinischen Pflege arbeitet. Ich schaue alle vier bis sechs Wochen bei Ihr vorbei.

Ich klingle gestern an Ihrem Haus, warte, Sie macht die Tür auf. Da steht Sie vor mir, mit Atemschutzmaske. Ich grinse, sage zu Ihr: "Geht's noch, nimm' das Ding runter". Während der Behandlung nimmt Sie die Maske dann zeitweise ab. Sie wirkt betrübt, angeschlagen. Sie erzählt, daß die Familie Ihres Mannes im Landkreis Wuhan lebt. Ihr fehlen sichtlich die Worte für das was sich da abspielt. Das Wichtigste aber was Sie sagt ist, "daß alles noch viel schlimmer sei, als es in den Medien berichtet wird".

Sie steht mit "Whats app" in permanenten Kontakt mir Ihrer Familie, angeblich gibt es keine Zensur. "Das liegt wohl an der deutschen WA-Version", denke ich. Sie berichtet noch von Ihrem "Meister", einem alternativ Heilkundigen, der sich freiwillig ins Epizentrum der Stadt Wuhan begeben hat und helfen will. Dabei gab es diverse Schwierigkeiten, u.a. mußte erst eine Spendenaktion ins Leben gerufen werden, um Geldmittel für Schutzkleidung, Masken etc. zur Verfügung zu haben. Die Anschaffung war dann weniger ein Problem.

Sie hat sich damit arrangiert, daß alles offen ist. Ausgang ungewiß. Bei der Familie Ihres Mannes ist alles in Ordnung. Sie sagt, die Menschen in diesen Gebieten stellen sich auf das Wohnungsleben ein. Essen, Trinken (Alkohol scheint sehr beliebt zu sein), Schlafen, Fernsehen. Manche lesen plötzlich Bücher, die sie schon lange lesen wollten.

Das meiste waren Zufallsaussagen. All das, was einem so durch durch Kopf schwirrt. Mit Ihren TCM-Kenntnissen hat Sie schon erkannt, daß das Virus unberechenbar ist. Von staatlichen Stellen hat sie aber nichts erwähnt. Die Nachrichtenlage ist und bleibt diffus.


08:42
 | bitchute: CORONA-unMaskeD

So siehts in China wirklich aus. Ein Zusammenschnitt von privaten Videos, die das Leben in China zeigen. Nichts für schwache Nerven! TB

08:49 | Dazu passend - ll: Exotic animal food in Wuhan-China is the Main Cause of CORONA VIRUS ? TB

09:56 | Leser-Kommentar
Im Video sind häufig komplett belaubte Bäume zu sehen... ab Min. 38:00 z.B.
Welche Ereignisse zeigt das Video (bzw. die Videos) eigentlich wirklich?

Wir haben extra darauf hingewiesen, dass es ein Zusammenschnitt offensichtlicher Privataufnahmen ist und keine Report eines Newssenders o dergleichen.
Das Laub ist mir auch aufgefallen - allerdings habe ich keine Ahnung von der Vegetation in China! In Südchina jedenfalls sollten ganzjährig Laubbäume möglich sein! Wuhan liegt auf 30 Grad nördlicher Breite und somit auf derselben Höhe wie Kairo. TB

13.02.2020

17:27 I zh: China Underreporting Virus Cases By Over 100,000 White House Claims, As 15th American Fall Sick

Summary:Japan reports first virus death
President Xi says China will minimize impact from virus
Chinese leadership scapegoats local officials
Death toll and case count soared last night: There are more than 60k cases worldwide, and more than 1300 deaths
EIA joins OPEC in warning about upcoming drop in oil use, the first in a decade.
HHS Secretary says CDC will announce another confirmed COVID-19 case in US on Thursday
21 people in Spain released from quarantine
US admin reportedly questioning China's reporting

* * *

Update (1015ET): Following last night's debacle over China reporting, Fox News' Edward Lawrence reports that administration sources say they believe China is under reporting the number of coronavirus cases by at least 100,000 in China.

16:33 | ET: COVID-19: China will wirtschaftliche Verluste stoppen – Unternehmen müssen Betrieb wieder aufnehmen

Inmitten der Besorgnis über die wirtschaftlichen Auswirkungen der zum Halt gekommenen Geschäftsaktivitäten und Quarantäne-Maßnahmen aufgrund des Coronavirus (COVID-19), ordneten die chinesischen Behörden die Wiedereröffnung aller öffentlichen Verkehrsmittel an. Mit Ausnahme des Virus-Hotspots der Provinz Hubei.

Die Leseratte
China hat angeordnet, dass die Wirtschaft ihre Tätigkeit wieder aufnehmen soll, Straßenblockaden beseitigt werden und der Verkehr wieder rollen soll. Das zu einem Zeitpunkt ,wo die Seuche offensichtlich gerade auf einem Höhepunkt ist. Verzweiflungstat? Haben sie Angst, dass das Land zusammenbricht? Oder ist es Druck von außen, weil alle anderen Angst haben, dass auch ihre Wirtschaft zusammenbricht? In China sind jedenfalls viele Menschen entsetzt darüber.

17:14 | Leser-Kommentar
Die befohlene Aufnahme der öffentlichen und privaten Wirtschaft, in den bisher abgeriegelten Provinzen ist pure Verzweiflung der chinesischen Führung. Wenn die einen Impfstoff hätten, wäre das schon medial verbreitet worden. Zuhause sterben die Menschen sowieso also kann man sie ruhig arbeiten schicken. China hat wochenlang versucht, den Virus einzudämmen oder zu eliminieren aber die haben nix ausser einer Show mit sinnlosen Schutzmaßnahmen.
Mit ausreichendem Impfstoff bräuchten die Wochen um alle zu impfen und wer weiß wie lange die Produktion alleine dauern würde. Von der psychologischen Seite her muß die Führung reagieren. Leben ist Bewegung, stillstand ist der Tod.


06:23
 | FAZ:  Chinas KP setzt Parteichef in Provinz Hubei ab

Mit seinem Krisenmanagement war Peking offenbar unzufrieden: Jiang Chaoliang, Parteisekretär der vom Coronavirus besonders getroffenen Provinz Hubei, muss abtreten. Nach einer Umstellung der Zählweise wurden drastisch höhere Fallzahlen gemeldet. 

Ein Klassiker, die Partei hat immer Recht!  Die KP bestimmt wer infiziert ist und so weiter und so weiter!  TS

12.02.2020

12:20 | derstandard: Mehr als 14.000 Influenza-Kranke in Wien

Die Grippewelle durch Influenza-Viren ist in Österreich auf dem Höhepunkt – es grassiert der Influenza-Virus-Typ A. Gesundheitsminister Anschober kritisiert die niedrige Durchimpfungsrate

Nur um die Geschehnisse in China - unbeschadet der zweifelhaften Datenlage und der aktuellen Tricksereien - ins Verhältnis zu bringen. 2017/2018 sind allein in Österreich rund 2.800 Personen an der "gewöhnlichen" Influenza verstorben. AÖ

13:35 | Leser-Kommentare zu AÖ
(1) Sehr geehrter Alpenökonom, ich bin noch nicht lange Leser dieser Seite, möchte aber trotzdem mal zu ihrem Beitrag einen Gedanken „Nur um die Geschehnisse in China - unbeschadet der zweifelhaften Datenlage und der aktuellen Tricksereien - ins Verhältnis zu bringen. 2017/2018 sind allein in Österreich rund 2.800 Personen an der "gewöhnlichen" Influenza verstorben. AÖ“ äußern:
Die Anzahl, der bisher am Coronavirus Verstorbenen ist sicherlich nicht so hoch, wie die über eine Grippesaison hinweg. Vielmehr ist das Ansteckungsrisiko bei gleichzeitiger Symptomlosigkeit durch das Coronavirus gegenüber einer bekannten Grippe deutlich höher und damit die Ausbreitungsgeschwindigkeit das Kernproblem. Denn daraus folgen durch eine möglicherweise höhere Zahl Infizierter auch eine nach Abschluss der Epidemie/Pandemie möglicher Weise höhere Zahl an Todesfällen. Also warten wir lieber mit der Einschätzung zur Gefahr für Leib und Leben bis zum tatsächlichen Ende der Entwicklungen ab. Zudem ist auch eine nicht zu unterschätzende Entwicklung für die Wirtschaft mit nicht kalkulierbaren Risiken anzunehmen. Diese Entwicklungen können für viele Menschen ähnliche Wirkungen entfalten, wie eine ernst zu nehmende Erkrankung (Verschuldung und kein Einkommen, …).

(2) immer wieder lese ich wie viele Tote die Influenza jedes Jahr fordert. Ich bin fast 54 Jahre alt und habe einen großen Freundes und Bekanntenkreis, dazu kommen noch sehr viele Geschäftspartner. Aber niemand, kein einiziger, kennt jemand, der je an der Influenza verstorben ist, nicht mal vom hörensagen! .... und ich frage schon sehr lange!

Bisher hab ich mich noch nie mit der Frage beschäftigt - aber jetzt, wo ich dank Ihres Schreibens darüber nachdenke, fällt auch mir niemand ein! TB

(3) Wertester AÖ/TB... (Ach welche Auswahl), egal:
1. In meinem Umfeld ist m.W. auch noch nie einer an Influenza gestorben (privat, beruflich, ...) und ich bin 54 Jahre "jung"
2. Meine Ehefrau und ich hatten so ca. 1995 eine echte Influenza und waren zwei Wochen mit Fieber im Bett und habens überlebt.
Wie werden die Influenza-Zahlen erhoben? Ganz einfach: In der absoluten Statistik, dort ist als "Tod" auch Influenza angegeben, sind nur ein- oder zweistellige Zahlen im Winter angegeben. Dafür lässt sich kein "Schwein" impfen. Aber STOP: Wo kommen denn nun die hohen Fallzahlen her?
Ganz einfach: Man nehmen die Toten in den Sommermonaten - man nehme die Toten in den Wintermonaten - ziehe die Differenz und Schwups hat man die böse Influenza erwischt.
Das im Winter auch andere Faktoren bei älteren Personen mit rein spielen (Mangel an der Vitaminversorgung, ggfl. auf Schnee fallen (falls einmal vorhanden), ...) wird nicht berücksichtigt.
Daher sind xxx-Tote beim Corona-Virus doch schon eine andere Hausnummer. Und die KP-China ist total ehrlich! Der glaube ich auch alles!

(4) Der Bondaffe: Mir fällt auch keiner ein. Alle reden von "Grippe", dabei handelt es sich meistens um einen "grippalen Infekt". Das ist ein Riesenunterschied. Mangels Ahnung wird maßlos übertrieben. Ich habe schon erlebt, wie eine Servicekraft in einem benachbarten Betrieb an einer "Lungenentzündung" erkrankt war. Diese war merkwürdigerweise (nach den einwöchigen Ferien ihrer Kinder) wieder ausgeheilt. Man sieht, es gibt Wunderheilungen.
Vor zwei Wochen ist hier ein strammer Alkoholiker verschieden. Alle wußten, daß er an einer unheilbaren Leberzirrhose litt. Zum Schluß hat die Leber "dicht gemacht" und wollte nicht mehr, daß Herz hat aber noch weiter geschlagen. Schließlich ist er an Herzversagen verstorben. Aber der Alkohol war nicht schuld. Wieder ein Alkholfall mit letalem Ausgang, der aber in der Todesstatistik bei den Herzerkrankungen aufschlägt. Daraus könnte man folgern, daß es gar keine Alkoholiker im Land gibt, weil niemand direkt an einer alkoholbedingten Leberzirrhose stirbt.
Bevor ich an den Wahrheitsgehalt einer medizinischen Statistik glaube, vertraue ich eher noch einem volkswirtschaftlichen Gutachten der Deutschen Bank oder von Goldman Sachs.

14:22 | Leser-Ergänzungs-Link
ärzteblatt: Influenza: Woher kommt die Zahl der Todesfälle?

 


10:32 | ET: Woher kommt der dicke Smog über Wuhan? Die Krematorien laufen auf Hochtouren

Über Wuhan steht der Smog, die Schwefeldioxidwerte sind auf 1700 µg/m³ gestiegen. Menschen rätseln über die Ursache – denn der Autoverkehr ist verboten. Eine mögliche Erklärung fand man in der Verbrennung von Leichen. Es sind 14.000 Leichen nötig, um ein so hohes SO2-Niveau zu erreichen, berechnete ein Internetuser.

Wird Gretel jetzt zu Fuß nach China gehen, um gegen den Leichensmog zu protestieren? TB

13:39 | Leser-Ergänzung
https://www.epochtimes.de/gesundheit/undercover-einaescherungen-in-hubei-a3150399.html


06:31 | ntv:  China meldet fast 100 neue Todesfälle

Erneut sind in China binnen eines Tages fast 100 Menschen am Coronavirus gestorben. Mehr als 1600 neue Krankheitsfälle melden die Behörden allein in der Provinz Hubei. Dort sind derzeit mehr als 44.000 Menschen mit dem neuartigen Virus infiziert.

Es gibt Epidemiologen die eine Infizierung von 60% der Weltbevölkerung befürchten, wenn dieser Virus nicht unter Kontrolle gebracht wird. TS

11.02.2020

20:08 | ET: Chinese Falun Gong Practitioner Forcibly Held in Coronavirus Quarantine After Torture

Laut einer Website, die die Verfolgung der Meditationsgruppe Falun Gong in China dokumentiert , wurde ein chinesischer gewaltloser politischer Gefangener, der bis zur Bewusstlosigkeit schwer gefoltert wurde, in eine Quarantäneeinrichtung für Coronavirus- Patienten gebracht .
Gong Fengqiang wurde am 27. Dezember letzten Jahres wegen seines Glaubens an Falun Gong, bekannt als Falun Dafa, verhaftet, so Minghui.org , eine in den USA ansässige Website. Die auf moralischen Lehren der Wahrhaftigkeit, des Mitgefühls und der Toleranz basierende Meditationspraxis wird seit 1999 vom chinesischen Regime verfolgt.

19:19 | amtv: BREAKING!! 1.5 MILLION PEOPLE INFECTED!!! 50,000 BODIES CREMATED!

1,5 Mio Infizierte? Ob ma ndas geheim halten kann?
Wir wissen natürlich nicht, ob diese Nachricht stimmt, oder nur Panikmache ist oder gar zur "Panikmache von oben" gehört, bringens aber der Vollständigkeit halber, damits dann nachher nicht heißt .....! TB

20:27 | Dazu passend - KWN:  Greyerz – Up To 10,000 People A Day Are Dying In China As Coronavirus May Bring The World To Its Knees! TB

12:48 | thesoundingline: Ed Hyman: China’s First Quarter GDP Growth Will Be Zero

Evercore ISI Chairman Ed Hyman, one of the fathers of modern market research and perennially ranked as one of the most respected institutional economic advisors in the world, recently spoke with CNBC about the US economy and the effects that the Coronavirus is having on the Chinese economy.

Wenig überraschend, dass das prognostizierte BIP-Wachstum für China für das 1. Quartal 2020 alles andere als rosig sind. Wie stark der Einbruch werden wird, werden aber erst die nächsten Wochen weisen. Sollte der Höhepunkt des Coronovirus bereits erreicht sein, was zumindest die offiziellen Zahlen andeuten, dann sollte der Einbruch nur ein vorübergehender sein. Die Rückkehr der Millionen Wanderarbeiter in die Städte, wo diese ihren Arbeitsplatz haben, wird sehr schnell zeigen, ob China erste Schritte zur Normalität wird antreten können. Die Zahl der Neuinfizierten geht weiter zurück, die der Genesen erhöht sich beständig und ohne die Provinz Huabei wäre der Ausbruch - zumindest bislang - angesichts der geringen Anzahl an Toten außerhalb der Provinz Hubei nicht einmal der Rede wert gewesen. AÖ

12:31 | mm: China-Insider Sieren: Darum ist das Corona-Virus gefährlicher als der Handelskrieg

Was ist wirklich los in China und #Wuhan? Und wie schlimm ist das #Corona-Virus tatsächlich? Wir fragen nach bei einem Mann, der vor Ort ist und schon seit 20 Jahren in China lebt. Aus Peking zugeschaltet ist uns Wirtschaftsjournalist Frank Sieren. Der China-Korrespondent und Buchautor erklärt in diesem Video, wie der Alltag in China momentan abläuft und welche Verschwörungstheorien tatsächlich im Umlauf sind. Auch auf die Echtheit der offiziellen Statistiken geht er ein und er erklärt, warum er optimistisch in die Zukunft blickt, das Coron-Virus aber trotzdem gefährlicher für Wirtschaft und Börse ist als der #Handelskrieg.

12:33 | Dazu passend - lil: Keine Fake-News! Chinas Mega-Städte Peking und Shanghai unter Quarantäne gestellt. TB

06:35 | zerohedge:  China Death Count Tops 1,000 As Masked President Xi Warns 'Prepare For Long & Grim' Virus Battle

Die Zahl der weltweit bestätigten Fälle steigt auf 43.099, davon 42.638 in China und 461 vor der Küste.
Die Zahl der schweren Fälle stieg von 6.484 auf 7.333 und die Zahl der entlassenen Patienten um 716 von 3.281 auf 3.996.
Das Epizentrum in der chinesischen Provinz Hubei meldete 103 neue Todesfälle - der bisher größte Anstieg - auf 1.011 Todesfälle

Diese Zahlen sind die Statistik der KP-China, daher sind sie besonders glaubwürdig. Besonders die Zurechnung wer "Neu" erkrankt ist ..... Die Frage stellt sich auch, woher auf einmal soviel Test Kits kommen? TS

10.02.2020

12:26 | scmp: Chinese cities keen to get back to work but coronavirus concerns grow as workers return

Major cities across China are preparing for the return of millions of workers after an extended Lunar New Year holiday, but as the coronavirus outbreak continues to rage, opinions are mixed on the safest approach. Wang Bin, a deputy director general at the Ministry of Commerce, said in Beijing on Sunday that companies were “encouraged to resume business on the basis of sound preparation against the pandemic”.

Die nächsten Tage, wenn die "Normalität" in China wieder eingekehrt ist, wird zeigen, ob sich die Gesundheitslage weiter verschärft. Die Daten weisen jedoch darauf hin, dass außerhalb der Provinz Hubei die Todeszahlen angesichts der Bevölkerungsgröße nicht der Rede wert sind. Die Kurve der mit dem Virus Infizierten flacht sich ebenfalls bereits ab (hier). AÖ

11:03 | Leser-Zuschrift "Ist Xi ein Deserteur?"

Meine Frau ist aus Taiwan.
Im taiwanesischen Internet wird soeben gemeldet, daß Peking ab sofort auch unter Quarantäne gestellt wurde.

Der chinesische Präsident Xi hat das Land verlassen und leitet die Regierungsgeschäfte von einem unbekannten Ort in Hinterindien aus, also
igendwo von Thailand bis Vietnam. Wenn sogar der Präsident flüchtet, ist es wohl sehr ernst. Kann man ihn dann als Deserteur bezeichnen?

09.02.2020

20:50 | sputnik: Chinesischer Botschafter in Moskau nennt verstecktes Ziel von Coronavirus-Panikmache

Die Panik wegen der Ausbreitung des Coronavirus ist laut dem chinesischen Botschafter in Moskau, Zhang Hanhui, für diejenigen von Vorteil, die die Entwicklung Chinas bremsen wollen.

Die Leseratte
Den Chinesen ist sonnenklar, warum in aller Welt Panik verbreitet wird wegen des Virus. Und genau deshalb versuchen sie vermutlich, das Ganze herunterzuspielen und vertuschen möglicherweise die wahren Todeszahlen. Sie wollen um alles in der Welt weiteren Schaden für ihre Wirtschaft verhindern.

08.02.2020

16:52 | ET:  Ehemaliger Regierungsberater: KP China hält Hongkong für Beamten-Flucht nach Europa offen

Verzögerung der Grenzschließung: Im Interview mit einem bekannten Hongkonger Polit-Kommentator und ehemaligen Regierungsberater erfuhr die "Epoch Times Hongkong", dass Regierungschefin Carrie Lam offenbar den vom Coronavirus bedrohten hochrangigen KP-Mitgliedern aus China ein Schlupfloch für ihre Flucht in die Welt offen lässt: den Shenzhen Bay-Kontrollpunkt zum Festland und den Flughafen Hongkong.

Leseratte:
Das sind unglaubliche Nachrichten! Carrie Lam, die Marionette Pekings in Hongkong, hält weiterhin (mit Sicherheit auf Anweisung) den wichtigsten Grenzübergang zu China offen und natürlich auch den Flughafen. Hintergrund soll sein, dass die KPCh ihren Parteibonzen weiterhin die Möglichkeit offen halten will, ihre Familien aus dem Land zu schaffen. Am 29. Januar sind noch 170.991 Menschen von China nach Hongkong eingereist, aber auch gestern, Freitag den 07.02., waren es noch fast 100.000! Die Hongkonger sind zu recht empört darüber. Viele wollen aber gar nicht in Hongkong bleiben: Sie kommen, weil viele Fluggesellschaften Festlandschina nicht mehr anfliegen, ihren Flugverkehr mit Hongkong weiter aufrecht halten. Während nach dem deutschen Evakuierungsflug alle Fluggäste in Quarantäne kamen, werden täglich tausende Menschen aus Hongkong in alle Welt ausgeflogen, die sich dort anschließend frei bewegen können. So kann man eine Epidemie auch exportieren!

07.02.2020

17:30 | ETD: Doctor’s Death From Coronavirus Unleashes Mourning, Fury at Chinese Officials

Der Tod eines jungen Arztes, der wegen Warnung vor Chinas neuem Virus gerügt wurde, löste am 7. Februar eine Welle des Lobes und der Wut aus, dass die kommunistischen Behörden die Politik über die öffentliche Sicherheit stellen. Im Tod, wurde Dr. Li Wenliang zum Gesicht des schwelenden Zorns über die Kontrolle der regierenden Kommunistischen Partei über Informationen und Beschwerden, dass Beamte Krankheitsausbrüche, ausgelaufene Chemikalien, gefährliche Konsumgüter oder Finanzbetrug belügen oder verbergen.
Der 34-jährige Augenarzt starb über Nacht im Wuhan Central Hospital, wo er in den frühen Tagen des Ausbruchs bei der Behandlung von Patienten arbeitete und sich wahrscheinlich mit dem Virus infizierte.
"Dr. Li Wenliang, ein Held, der im Frühstadium Informationen über die Wuhan-Epidemie veröffentlicht hat, ist unsterblich", schrieb der Chefwissenschaftler des China Center for Disease Control, Zeng Guang, im Sina Weibo-Microblog-Service.

Es hat ja schon Verschwörungsanhänger gegeben, die dahinter eine "Tötung" vermutet haben - auch uns haben 2 diesbezügliche zuschriften erreicht, die wir aber nicht gebracht haben! TB

15:22 | forex: China's national economic development zones will resume production next week - commerce ministry

Das chinesische Handelsministerium kündigt an, dass die nationalen wirtschaftlichen und technischen Entwicklungszonen die Produktion - insbesondere die Produktion von Notvorräten - unter der Voraussetzung einer soliden Prävention von Epidemien unter Einhaltung der behördlichen Anforderungen wieder aufnehmen werden. Ich bezweifle immer noch, dass die meisten Unternehmen wie gewohnt funktionieren werden, und sicherlich herrscht in der Öffentlichkeit nach wie vor ein Gefühl der Angst in Bezug auf die Situation.

Das abgedroschene Sprichwort mit den 2 chinesischen Schriftzeichen für "Krise" (Gefahr und Gelegenheit) bewahrheitet sich einmal mehr! Der Wirtschaftsmotor der Welt wird wieder gestartet - zumindest einmal läuft er ab jetzt wenigstens auf "2 Zylindern"! TB

13:00 | derstandard.at: Virologe: "Chinesische Forscher und Behörden machen hervorragende Arbeit"

Bilder von Menschen mit Masken machen Laien Angst. Warum Virologen angesichts des neuen Coronavirus gelassener sind als die mediale Öffentlichkeit

Ein mit mir eng befrreundeter Virologe kommt zu ähnlichen Schlüssen. Grund zu Panik und Hysterie besteht keiner, für deutlich erhöhte Vorsicht und Wachsamkeit allerdings schon, zumindest solange, bis das Virus weitestgehend verstanden ist. AÖ

18:01 | Leser-Anfrage zum Virologen-Freund von AÖ
TB-Redakteur AÖ hat einen Virologen zum Freund! Sehr gut! Ob der uns medizinischen Laien dann via AÖ ein paar Fragen beantworten kann? Versuchen wirs mal:
1. Wenn das Virus noch unverstanden ist (nach 2 Monaten), wie kann besagter Virologe mit diesem Wissendefizit dann sicher sein, dass KEIN Anlass zur Sorge besteht. Was würde er denn zur WHO-Behauptung einer Tenazität von unter 30 Minuten auf Türklinken sagen? Was passiert dort nach 20 Minuten mit dem Virus?
2. Nicht nur in den Standardmedien, auch in den einschlägigen Fachartikeln wird ja immer behauptet, das NEUE Virus sei als Erreger besagter Symptome Ende Dezember identifiziert worden. Die Erregerthese wird also als sehr gesichert kommuniziert, was umgekehrt bedeutet, dass sie wissenschaftlich sehr gut belegt sein muss. Frage: Wie (mit welcher Methode) und wo (also in welcher wiss. Publikation) hat man den nCoV als Erreger identifiziert? Schließlich
muss man den dafür ja zunächst isolieren/reinigen, dann vermehren, dann einem Gesunden verabreichen, und dieser muss anschließend die gleichen
Symptome entwickeln, wobei "anschließend" in dem Fall ja 10 bis 14 Tage heißt! Dazu die Anmerkung, dass ein Abgleich mit irgendwelchen zugeordneten
Gensequenzen natürlich weitgehend wertlos ist, denn eine Gensequenz ist kein Virus...
3. Ich habe bisher nur ein Foto gefunden, veröffentlicht auf Twitter von John Nicholls, Leo Poon and Malik Peiris, The University of Hong Kong (Posted on Twitter/@hkumed on February 3, 2020.) also nicht in einer wissenschaftlichen Publikation. OB es wirklich die besagten Viren darstellt - wer weiß?!
Frage an den Fachmann: sind ihm andere Fotos bekannt? Wenn ja, wo?

10:40 | ET:  Coronavirus: Der 8. Februar wird kritisch – Einige hohe Beamte in Peking am Coronavirus gestorben

Sobald Krankenhauspersonal infiziert ist, bedeutet das, dass die Infektionskrankheit außer Kontrolle geraten ist, sagen Experten – der Coronavirus hat Peking erreicht. Einige hohe Parteikader sind gestorben. Wenn die Inkubationszeit 10 bis 15 Tage dauert, wird die Krankheit voraussichtlich am 8. Februar ausbrechen (gerechnet ab der Sperrung Wuhans, vor der noch Millionen Menschen die Stadt verließen.)

Crash-Porno Szenario vom Feinsten ..... leider gibt es keine Kamera, so wie in Jerusalem, für einen Live-Stream und ob die Pekingesen eine Schneesperre erichten ist uns in der Redaktion auch noch nicht bekannt. Achten Sie auf weiße Fahrzeuge .... und vor allem auf Menschen mit komischen Augen! TS

10:51 | Leser Kommentar:
Oh, dagegen scheint die Wahl eines Ministerpräsidenten in Deutschland Nebensache.

06:20 | zerohedge:  Virus Cases Explode On Quarantined Cruise Ship In Japan As China Claims Slowdown In Number Of New Cases

Gerade als Sie dachten, es sei sicher, das beste Ergebnis zu erzielen , berichteten TBS News, dass die japanischen Behörden weitere 42 Personen auf dem in Yokohama vor Anker liegenden Kreuzfahrtschiff Diamond Princess als positiv für Coronavirus eingestuft haben .

Leser Beitrag:
Es kann jeden treffen, jederzeit. Freiheitsentzug ohne Vergehen. Nach "Event201" dauert das jetzt 18 Monate. 1 1/2 Monate nach "Ausbruch " sind wir bereits soweit. Da wird nix übrigbleiben von Bürgerrechten.

06.02.2020

19:20 | FAZ:  Er warnte vor dem Coronavirus – jetzt ist er tot

Der chinesische Augenarzt wies als einer der ersten auf das Coronavirus hin und machte auf die Vertuschung der Behörden in Wuhan aufmerksam. Jetzt ist er selbst an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Er war einer der Helden von Wuhan. Nun ist er tot. Der Augenarzt Li Wenliang hatte als einer der Ersten die Gefahr des neuen Coronavirus erkannt und im Internet befreundete Ärzte alarmiert. Daraufhin wurde er von der Polizei einbestellt, die ihm vorwarf, mit „falschen Angaben die öffentliche Ordnung in ernster Weise bedroht“ zu haben.

Dieses System, das Habeck Handlungs-Effizeint sieht, zeigt jetzt in dieser Krise umso mehr die hässliche Fratze der Diktatur. Menschen die auf Gefahren hinweisen, oft auch unter Einsatz ihres Lebens, werden bestraft! Habeck nennt dieses System als Vorbild, vielleicht sollte man ihn zu Studienzwecken einfach hinschicken. TS

19:52 | Leser Kommentar:
Vielleicht hat man den Virus zunächst unterschätzt, um dann jedoch umso konsequenter vorzugehen, weil die Zukunft Chinas davon abhängt. Vor ein paar Tagen war hier ein Video verlinkt, indem gezeigt wurde, daß am 18. Oktober 2019 in New York der Ausbruch einer eines Corona-Virus mit der Bezeichnung 201 simuliert wurde. 201 steht wohl für den 20.01., das ist wohl tatsächlich der offizielle Ausbruch der Infektion. Die Simulation endete mit 65-Millionen Toten nach 1,5 Jahren.Hier noch mal der link: https://www.youtube.com/watch?v=dGx9MPSBWPY

Weltweit gibt es Simulationen, Planspiele und sogar Romane zu diesem Thema. Die Wahrheit liegt meist vor uns, nur sehen wollen wir sie nicht. TS

19:57 | Leseratte:
Ja, aber dann bitte sofort, und zwar nach Wuhan oder in eine andere unter Quarantäne stehende Stadt. Besser kann man eine Diktatur nicht studieren!

 

12:12 | scmp: Trade war: China announces tariff cuts as part of phase one deal despite coronavirus outbreak

China announced on Thursday that it will halve additional tariffs on US$75 billion of American products imposed late last year from next week, a sign that Beijing is implementing the phase one deal with United States despite the coronavirus outbreak.

Eine weitere Eskalation des Handelskonflikts mit den USA ist das Letzte, was China aktuell brauchen kann. Zudem auch die weiterhin grassierende Schweinepest gerade Chinas Führung dauerhaft beschäftigt. AÖ

09:23 | ASuR: Post aus China über was wirklich passiert

Folgende Mail habe ich von einem Schweizer bekommen, der in Nanning, China seit Jahrzehnten lebt. Er berichtet was dort wegen dem Coronavirus passiert und wie falsch im Westen darüber berichtet wird.

11:05 | wichtige Leser-Ergänzung
Laut der Liste, sind die Todesfälle höher als die Genesungen.

11:21 | Leser-Kommentar zum Eintrag darüber
Die Anzahl der Todesfälle ist nicht größer als die der Genesenen. Wahrscheinlich hat der Leser nur die Fälle in China gezählt.

05.02.2020

19:57 | ET:  Prognose eines Finanzexperten: Chinas BIP bricht im 1. Quartal 2020 um die Hälfte ein

Der Finanzexperte Dr. Ng rechnet damit, dass Chinas Bruttoinlandsprodukt (BIP) durch die Wuhan-Lungenentzündung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum im 1. Quartal 2020 um 50 Prozent sinkt, im 2. Quartal um 25 Prozent. Es drohen mindestens 2 Billionen Euro Verlust.

 

17:17 | Leser-Zuschrift "angeblicher Impfstoff"

Wertes Bachheimer-Team, Ich dachte ja, dass sich bei Euch vorwiegend ökonomische Fachleute tummeln. Um so mehr überrascht mich die Ratlosigkeit in Sachen China bzw. Coronavirus.

Ökonomische Fachleute müssen keine Virologen sein. Was haben Sie von uns erwartet, dass wir darüber schreiben, wo wir uns Nüsse auskennen? Oder wollen Sie von uns, dass wir in den Chor der Verschwörungstheorien eingliedern? TB

Gemäss Teletrader hat England einen Impfstoff gegen das Coronavirus entwickelt, wer genau ging aus der Meldung leider nicht hervor.

"... wer genau, bing nicht hervor..." Und das ist jetzt eine Expertise? Wollen Sie, dass wir sowas in der Art bringen? Wo ist der Info-Gehalt? TB

Kommende Woche starten die Tierversuche. Erfahrungsgemäss passieren alle Wirkstoffe die Tierversuche problemlos, da Gewinnmaximierung vor
Allgemeinwohl geht. Die Bedrohung "Coronavirus" wird also abflauen sobald ausreichend Impfstoffe ge- bzw. verkauft wurden. Siehe Schweinegrippe und Tamiflu, wo die Wirkung von Tamiflu sich am Ende fast bedrohlicher offenbarte als die Schweinegrippe und die Staaten auf tonnenweise Tamiflu sitzenblieben weil dann irgendwie alles dann doch nicht so schlimm war. Diesmal ist natürlich alles anders. Diesmal ist wirklich gefährlich, echt Krass, kein Spass.
Mit etwas Pech wird der mündige Bürger auch gleich zur Impfung gezwungen. Gut für die verängstigte Pharmajünge in der Gesellschaft,
schlecht für kritische Zeitgenossen die der Impfreligion nichts mehr abgewinnen können. Diese würden eine Impfung eher als "2. Angriffswelle"
werten denn als Segen, eine Zwangsimpfung ganz besonders.
"Die Märkte" juckt das stillgelegte China jedenfalls wenig, weshalb Corona als Crashauslöser entgegen crashhysterischerer Nachrichtenportale
vermutlich nicht dient. Was kann denn der Exportwirtschaft besseres passieren? Wir liefern corona-free with guarantee... Warten wir's ab.

Genau, das tun wir auch - und Sie werfen uns das im ersten Satz vor! Witzig irgendwie! TB

17:45 | Der Leser von 17:17 nochmals
Jetzt seien Sie mal nicht so angepieselt. Den Link zur Meldung hatte ich nachgereicht. Die Einleitung war kein Angriff, sondern eine Anspielung darauf, dass ökonomisch denkende Menschen doch auch eher die "geschäftlichen Vorzüge" von Katastrophen sehen/suchen könnten, anstelle des Dramas. Das mit den Emotionen richten die Leitmedien schon.
Bitte lesen Sie meinen Beitrag als den eines Skeptikers mit Sinn für schwarzen Humor, dann müsste die unnötige "Feindseligkeit" sich auflösen.
Danke trotzdem, dass Sie meine Gedanken der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen.

Ich bin nicht angepieselt - habe nur unsere Position klar dargestellt. Wir bringen sehr gerne Kritiken, vom Publizieren bzw. Selbstbeweihräucherung von/mit Lob  ist noch niemand besser geworden - jede Kritik hilft ungemein!
Feindseeligkeit gibt es nicht (siehe oben)
Danke, dass Sie uns Ihre Gedanken zur Verfügung stellen! Jeder Leser-Gedanke ist uns wichtig und es ist eine Ehre für uns, dass Leser Ihre Gedanken uns übermitteln bzw. andere Leser daran teilhaben lassen (völlig ernst gemeint)! TB

13:04 | scmp: Coronavirus: Hong Kong to require all travellers entering from mainland China to go into quarantine for 14 days as city’s leader invokes special powers

All travellers from mainland China entering Hong Kong, including local residents, would be required to go into quarantine for 14 days, the city’s leader said on Wednesday, as she also disclosed the government was setting aside a HK$10 billion fund to tackle the deadly coronavirus outbreak.

Nach der derzeitigen Einschätzung der europäischen Gesundheitsbehörden scheint das Virus jedenfalls nicht so gefährlich zu sein, dass der Flugverkehr mit China vollständig gestoppt wird. Die nächsten 2-3 Wochen werden die entscheidenden Aufschlüsse über die Infektiosität und die Letalität des Virus geben. AÖ

15:00 | Leser-Kommentar
ich mag Verschwörungstheorien und habe mir die folgende überlegt. Hong Kong Proteste - Corinavirus- Spitäler wie Internierungslager-Heilmittel gegen Corana-viel Platz für Inhaftierte Rädelsführer und... aus Hong Kong. Also meine Überlegungen. Wieso haben die Chinesen bei den Protesten gegen China nicht härter durchgrgriffen? Ev Platzmangel für Gefangene. Man hat zwar das Material (Kontainer und Einrichtung - Feldbetten) aber solche Großbaustellen würden auffallen. Lösung : man setzt einen schnell umsich greifenden Virus frei und erzeugt so den Bedarf an neuen, großen Spitälern zu Behandlung der Erkrankten. Jetzt werden in wenigen Wochen unter den Augen der ganzen Welt Spitalskomplexe errichtet. Sie sehen zwar wie Gefängnisse aus, aber in der Eile ist alles erlaubt und keiner denkt an die Nachnutzung. Ich vermute, dass die Erbauer Militärs in Zivilkleidung waren, denn wo bekommt man sonst auf die schnelle so fähige, zur koordinierten Arbeit fähige Leute, die dann auch noch im Zentrum des Virenausbruchs arbeiten her. Auch bin ich der Meinung, dass schon ein Heilmittel vorhanden ist, welches in ein bis zwei Wochen zur Anwendung kommt. Bald ist die Epedemie vorbei und alle sind froh. Die neuen Spitäler warten auf die neue Nutzung. In Hong Kong beginnen wieder die Proteste. Jetzt da genügend Platz (Riesenspitäler) für die möglichen Gefangenen und Deportierten vorhanden ist, wird in Hong Kong aufgeräumt. Wie gesagt, alles nur meine persönlichen Überlegungen.


12:18 | thesoundingline: Coronavirus: What to Make of Discrepancies in Official Statistics

As of February 3rd, 2020, 20,428 cases of the Wuhan Coronavirus have been officially confirmed in mainland China. Another 210 cases have been confirmed outside of mainland China. The number of newly confirmed cases continues to rise everyday, although the daily growth rate has slowed from a peak of 63.5% on January 27th to 18.6% per day as of today.

Nachdenklich stimmt derzeit die geringe Anzahl an jenen, die nach der Infektion als geheilt entlassen wurden, im Vergleich zu den Toten. Das Verhältnis beträgt nur 2:1 (siehe in dieser Übersicht hier). Andererseits spielt der Faktor Zeit eine extrem große Rolle, insbesondere angesichts der Inkubationszeit von bis zu 2 Wochen. AÖ

06:53 | ET:  Gefängnisartig: Neues Krankenhaus in Wuhan wird von der Armee betrieben

Filmaufnahmen aus dem neuen, durch das Militär betriebenen, Coronavirus-Krankenhaus in Wuhan enthüllen einen gefängnisartigen Aufbau. "Dieses sogenannte Krankenhaus ist eigentlich ein Gefängnis. Man kann es nicht verlassen, wenn man drinnen ist", sagt ein Mann auf Twitter. "Im Grunde warten [die Patienten] hier darauf, zu sterben. Nach dem Tod werden sie dann ins Krematorium geschickt."

Die dürften angesichts der Lage ein wenig Hilflos agieren, laut den letzten Zahlen haben die Chinesen es jetzt mit 24.328 Infizierten zu tun und die Ansteckungsrate zeigt steil nach oben. TS

11:22 | Leser-Anfrage
Schon einmal bedacht, dass die Chinesen vielleicht gerade ihre Bevölkerung "impfen", wenn auch mit Verlusten, um anschließend die etwas bösere Variante loszulassen?

Ehrlich gesagt: Nein! TB

14:59 | Barbarossa
Ich denke nicht, dass China kriegerisch vorgeht. Sie mögen die Welt gern mit ihren Waren versorgen, aber alle Menschen besitzen? Das chinesische Volk war jeher ein Handeltreibendes Volk. Schauen Sie doch mal was es hier so beim Chinesen bzw. beim Amerikaner gibt. Das Projekt Seidenstrasse wird meines Wissens nach nicht mit Panzern oder Bomben gebaut. Es würde nur böse werden, wenn klar wird, dass jemand so ein Virus platziert hätte ...

04.02.2020

16:16 | ntv:  Coronavirus: China droht mit Todesstrafen

Die Coronavirus-Epidemie breitet sich rasant aus. Menschen, die es in Umlauf bringen, könnten in China mit dem Tod bestraft werden. Eine 36-jährige Frau soll den Kontakt zu einer Person aus einem betroffenen Gebiet absichtlich verschleiert haben - und sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

... ich würde dem Erschießungskommando noch was husten. TS

15:42 | FAZ:  Weitere zwölf Millionen Chinesen dürfen Häuser nicht verlassen

Nur ein Familienmitglied darf alle zwei Tage zum Einkaufen das Haus verlassen: Diese Regel gilt nun auch für drei weitere chinesische Großstädte. Im Kampf gegen das Virus kam auch ein Jugendlicher mit Behinderung ums Leben. Wegen der Ausbreitung des Coronavirus haben die chinesischen Behörden in drei weiteren Großstädten außerhalb der Provinz Hubei die Bewegungsfreiheit von rund zwölf Millionen Menschen massiv eingeschränkt.

 

06:32 | FAZ:  Chinesen erwarten Höhepunkt Mitte Februar

In zwei Wochen wird das Coronavirus seinen Höhepunkt erreichen. So lautet die Prognose chinesischer Experten. Vorausgesetzt, vorbeugende Maßnahmen würden verstärkt. ie Coronavirus-Epidemie wird ihren Höhepunkt nach Einschätzung chinesischer Experten in 10 bis 14 Tagen erreichen. Dafür müssten aber vorbeugende Maßnahmen verstärkt werden, sagte der Chef des nationalen Expertenteams im Kampf gegen das Coronavirus, Zhong Nanshan, nach Angaben chinesischer Staatsmedien vom Montag.

nochmals der "Live-Link" für Hypochonder .... um den richtigen Zeitpunkt nicht zu verpassen. - 2019-nCoV Global Cases by Johns Hopkins CSSE

Gestern habe ich einen Bericht gelesen, die Erkrankten wären Zombies und würden sich auch so verhalten ...... wieso dachte ich FFF?  TS


08:47 | Der Leser von gestern (19:20) ergänzt

Ja, ich kannte solche Video-Aufnahmen. Aber vielleicht war das nur eine gigantische Show für den Rest der Welt. China ist doch sonst nicht so mitteilungsfreudig. Gibt es denn Satellitenbeweise, dass die Aufnahmen tatsächlich von letzter Woche stammen? Die Drohnen-Zeitraffer-Aufnahmen könnten irgendwo in China gemacht worden sein, innerhalb einer weitaus längeren Zeitspanne.Und wer weiß woher die Aufnahmen des perfekten Innenausbaus, einschl. Einrichtung, stammen? Und es blieb auch noch Zeit, das Projekt klinisch-sauber zu reinigen.

Sollte das aber tatsächlich innerhalb einer Woche aufgebaut worden sein, dann gab es da einen von langer Hand vorbereiteten Plan. Die für einen Klinikbetrieb vorinstallierten Fertigelemente müssten bereits bei den Zulieferern für den Tag X gebunkert gewesen sein und auch die am Aufbau beteiligten Firmen waren sicher längst rekrutiert. Außerdem muss die Zusammenarbeit von 7500 Arbeitern trainiert sein, ähnlich wie der Rettungseinsatz einer Feuerwehr, sonst stehen die sich nur gegenseitig im Weg.

03.02.2020

19:38 | Die US-Korrespondentin "Doch, die können das"

Spitalsbau in China
https://www.youtube.com/watch?v=wp3VKMucmrI
https://www.youtube.com/watch?v=OWp6vSHFG4M
https://www.youtube.com/watch?v=wp3VKMucmrI

Wär ich jetzt ein BER-Manager - ich würde mich absichtlich mit Corona ......! TB

19:20 | Leser-Zuschrift "Was wir offiziell erfahren, erscheint mir völlig unglaubwürdig"

Laut offiziellen Berichten gab es in China Mitte Januar erst einige hundert Infizierte und die Zahl der Toten lag auch noch im zweistelligen Bereich. Es gab also noch keinen Anlass panikartig zu reagieren, oder gar neue, zusätzliche Krankenhäuser zu planen. Und nun am 3. Februar hat China ein neues, funktionsfähiges Krankenhaus mit einer Kapazität von 1.000 Betten fertiggestellt und das innerhalb einer Woche. An diesem Schnellbauprojekt waren 7.500 Arbeiter (Fachleute) beschäftigt.

Die Chinesen mögen ja schnell sein, aber dieses Märchen kaufe ich ihnen nicht ab.Ein solches Projekt benötigt monatelange Vorbereitung für Planerstellung, Auswahl des geeigneten Baugrundes (wo findet man in einer 11 Millionen-Stadt kurzfristig freie Plätze in dieser Größe?), Arbeitsvorbereitung (Ablaufplanung und Koordination einer großen Zahl daran beteiligter Firmen) und vor allem für die Materialbeschaffung. Für Materialien in dieser Menge müssen erst mal entsprechende Lieferketten aufgebaut werden. Und für die neuen Projekte scheinen genügend Fachkräfte und Verbrauchsmaterialien vorhanden zu sein, während es in den vorhandenen Krankenhäusern inzwischen an beidem fehlt.

Der Berliner Flughafen ist zwar kein Maßstab für Bauabläufe, aber einschl. Planung lässt sich ein solches Projekt nicht in 3 Wochen realisieren. Meine Theorie dazu: China hat sich seit Jahren genau auf diese Situation vorbereitet; entweder weil über die Geheimdienste bekannt war, dass ein solcher Anschlag vom Ausland aus bevorsteht, oder die Regierung hat das ganze selbst inszeniert, um das derzeitige überschuldete Wirtschaftssystem abzubrechen und eine neues aufzubauen - mit auf Gold basierter Währung. Dass dabei die schwächsten (Alte und Kranke) auf der Strecke bleiben könnte ein willkommener Nebeneffekt sein.

14:04 | faz: Er schlug als erster Alarm

Der chinesische Augenarzt Li Wenliang wies Ende Dezember als einer der ersten auf das neuartige Coronavirus hin. Er musste eine Unterlassungserklärung unterschreiben. Inzwischen schweigt er nicht mehr.

tom-cat
Wenig Überraschendes aus einem totalitären System!
Es ist gefährlich, schrieb einst Voltaire, da recht zu haben, wo Mächtige unrecht haben.

12:44 | bloomberg: Mapping the Coronavirus Outbreak Across the World

An outbreak of a pneumonia-like illness that started in the Chinese city of Wuhan has put health authorities on high alert around the world. It’s led cities to be cordoneEr schlug als erster Alarmd off, caused airlines to cancel flights to and from China and has disrupted global business. The World Health Organization declared a global emergency on Jan. 30 as the illness continued to spread, the same day the U.S. issued a travel advisory telling Americans not to visit China.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen des Virus haben das Potenzial, die Weltwirtschaft aufgrund ihrer starken Verwobenheit in eine Rezession zu stoßen. Diese Gefahr ist erst dann gebannt, wenn die Ansteckungszahlen mehrere Tage in Folge zurück gehen. Selbst wenn es sich nur um ein besonderes Grippevirus handeln dürfte, könnte das bis in den Frühling hinein dauern, der typischerweise das Ende für Influenzaerkrankungen ist. In fachärztlichen Kreisen gab es in den letzten Tagen allerdings insofern ein leichtes Aufatmen, als dass die Letalität des Virus niedriger als ursprünglich vermutet sein dürfte. AÖ

11:38 | ni: WUHAN - Was geht in China vor sich?

Der neue Coronavirus 2019-nCoV aus Wuhan scheint Pandemiepotenzial zu haben. Ist dieser Virus natürlichen Ursprungs oder wurde er designt? Dieses Video stellt eine komplett neue Theorie in den Raum und die übertrifft alle Befürchtungen!