06.10.2022

09:52 | fgnews: Wir bauen ein Haus

Wie die chinesische Regierung in einer Woche ein Quarantäne-Konzentrationslager baut, in dem 6.000 Menschen festgehalten werden können (jede Person bekommt eine Kapsel).

04.10.2022

17:22 | ET: Mehr als 900 Unternehmen in Niederlande gehören Chinesen

Peking hat die Niederlande zum Ziel einer weitreichenden Einkaufstour gemacht. In mehr als 900 Unternehmen kommt der Mehrheitseigentümer aus China.
Für das KP-Regime in China gehören die Niederlande zu den bevorzugten Zielen ihrer wirtschaftlichen Einflussbemühungen. Dies geht aus einer Recherche von „RTL Nieuws“ und „Follow the Money“ hervor. Mittlerweile stünden 903 niederländische Unternehmen zu mindestens 50 Prozent im Eigentum chinesischer Muttergesellschaften oder des chinesischen Staates. Außenwirtschaft untersteht im Machtbereich des KP-Regimes einer strikten Kontrolle des Staates.
Deshalb kontrolliert und beeinflusst dieser auch Investitionen nominell nichtstaatlicher Unternehmen.

Neben dem Vereinigten Königreich, Frankreich und Deutschland galt den Niederlanden das Hauptaugenmerk im Bereich der wirtschaftlichen Einflusspolitik. Zwischen 2018 und 2021 gingen mehr als 90 Prozent der chinesischen Investitionen in Europa in eines dieser vier Länder.
In den Niederlanden interessieren sich die vom KP-Regime kontrollierten Investoren vor allem für drei bestimmte Bereiche. Neben dem Hafen von Rotterdam sind dies die Telekommunikation und der Energiesektor. Der Geheimdienst AIVD und China-Experten sind besorgt. Es drohen Einflussnahme in Schlüsselbereichen und Spionage.

Und der Onkel Klausi dabei gleich mit im Gepäck, wenn man sich die aktuellen Entwicklungen in den Niederlanden ansieht!? DJT hatte es bereits vorgemacht, wie man diesem Problem Herr werden könnte...!? Der nächste zentrale Verwerfungspunkt in der europäischen Politik, einerseits die Steuerachse Washingtons zu sein und andererseits die Unterminierung der Parteisoldaten aus Peking!? Beides eine Katastrophe. OF

02.10.2022

08:53 | et: China is laughing at us

Europa de-industrialisiert sich schnell. In deutschen Fabriken wird es dunkel. Französische und niederländische Landwirte können es sich nicht leisten, Gewächshäuser zu beheizen. Millionen von Briten sind mit Energiearmut konfrontiert. Und die Amerikaner kämpfen immer noch darum, Essen auf den Tisch zu bringen oder ihre Energierechnungen zu bezahlen. Diese Katastrophen sind größtenteils auf die Hingabe westlicher Führer an den Kult des Klimaextremismus und die katastrophalen Entscheidungen zurückzuführen, fossile Brennstoffe und Kernreaktoren durch Windturbinen und Sonnenkollektoren zu ersetzen. Und die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) will mehr davon sehen.

Tatsächlich macht sich China offen über das Bekenntnis des Westens zum grünen Wahn lustig. Chinas oberster „Klimabeauftragter“ (was auch immer das bedeutet) sagte seinem deutschen Amtskollegen, dass Europa, das aufgrund seiner Klimapolitik vor dem wirtschaftlichen Zusammenbruch steht, mehr tun muss, um den Planeten zu retten. „Die Klimapolitik einiger europäischer Länder hat einen ‚Rückschwung‘ gezeigt, und wir hoffen, dass dies nur eine vorübergehende Notlösung ist“, sagte Xie Zhenhua, berichtete Reuters am Donnerstag, den 22. September.

Von außen betrachtet muss Europa wie ein Kindergarten erscheinen. Der Reputationsschaden ist kaum wieder gut zu machen. JJ

28.09.2022

19:45 | srbin: Amerikas Kampf, Russland von Asien abzuschneiden: Sekundäre Sanktionen für Widerspenstige

Zwischen Deutschland und China bestehen enge Verbindungen in allen wichtigen Wirtschafts- und Industriebereichen, einschließlich der Zusammenarbeit in Wissenschaft und Bildung, und rund 5.500 deutsche Unternehmen sind in China tätig. Jetzt werden diese Verbindungen in Frage gestellt. Robert Habeck kündigte eine "robustere Handelspolitik" an und kündigte an, "das Zeitalter der Naivität gegenüber China sei vorbei".

Allerdings forderte der Korrespondent der Wochenzeitung „Spiegel“ aus Peking, Georg Farion, in seinem jüngsten Kommentar Deutschland auf, die USA zu unterstützen und China entgegenzutreten, auch wenn dies auf Kosten des eigenen Landes gehe. Er begründet dies damit, dass China sich nicht an „die Normen“ halte, nicht an „Völkerrecht“, auf dem China und Russland bestehen.

Die Leseratte
Hier wird berichtet, wie die USA versuchen, Russland auch von Asien zu isolieren, wie sie nach der SOZ-Konferenz sofort begonnen haben, die innerasiatischen Republiken zu zwingen, die Sanktionen mitzutragen und vor allem haben sie sich an Indien herangemacht. Die Tatsache, dass mittlerweile mehrere Länder, die zuvor Partner der USA waren, sich den SOZ angeschlossen haben oder das beabsichtigen, hat Washington heftig aufgescheucht.

Was mich aufgescheucht hat war die Schilderung, wie Deutschland nach dem totalen Abbruch der Wirtschaftsbeziehungen mit Russland jetzt auch eine neue China-Strategie ausarbeitet. Wenn es ein Land auf dieser Erde gibt, von dem wir wirklich abhängig sind, dann China. Damit bringen sie den Rest unserer Industrie auch noch um. Und für uns wird alles noch teurer. Wir werden von Wahnsinnigen regiert!

21.09.2022

19:10 | Die US-Korrespondentin: US und Kanadische Kriegsschiffe segeln durch die Strasse von Taiwan!

China ist bereit, die größten Anstrengungen zu unternehmen, um eine friedliche „Wiedervereinigung“ mit Taiwan anzustreben, sagte ein chinesischer Regierungssprecher am Mittwoch, nach wochenlangen Militärmanövern und Kriegsspielen Pekings, in der Nähe der selbstverwalteten Insel. Die Kommentare kamen einen Tag, nachdem US-amerikanische und kanadische Kriegsschiffe in ihrem zweiten gemeinsamen Transit, in weniger als einem Jahr, durch die Taiwanstraße gesegelt waren. Ma Xiaoguang, ein Sprecher des chinesischen Büros für Taiwan-Angelegenheiten, sagte auf einer Pressekonferenz in Peking vor dem alle fünf Jahre stattfindenden Kongress der Kommunistischen Partei, im nächsten Monat, dass China bereit sei, die größten Anstrengungen zu unternehmen, um eine friedliche „Wiedervereinigung“ mit der Inseldemokratie zu erreichen, das Peking als sein Territorium beansprucht. China hat ein „Ein Land, zwei Systeme“- Modell für Taiwan vorgeschlagen, ähnlich der Formel, nach der die ehemalige britische Kolonie Hongkong 1997 unter chinesische Herrschaft zurückkehrte.

Ma sagte, Taiwan könne ein „Sozialsystem haben, das sich vom Festland unterscheidet“, soll aber sicherzustellen, dass seine Lebensweise respektiert würde, einschließlich der Religionsfreiheiten, aber „unter der Voraussetzung, dass die nationale Souveränität, Sicherheit und Entwicklungsinteressen gewährleistet sind.“ Alle etablierten politischen Parteien Taiwans haben diesen Vorschlag abgelehnt, und er hat laut Meinungsumfragen fast keine öffentliche Unterstützung, insbesondere nachdem Peking Hongkong im Jahr 2020 ein nationales Sicherheitsgesetz auferlegt hatte, nachdem die Stadt von manchmal gewalttätigen Anti-Regierungs- und Anti-China-Bewegungen und Protesten erschüttert worden war.

Die nächste Baustelle! Genau die richtigen Signale vor den anstehenden Parteitagen!? Bleibt  hoch interessant, in welche Richtung dieser Kurs gehen wird!? OF

16.09.2022

18:16 | kurier: 42-stöckiges Hochhaus in China abgebrannt: Regierung spricht von "keinen Opfern"

Ein Feuer verschlang am Freitag einen Wolkenkratzer in der zentralchinesischen Stadt Changsha. Das 42-stöckige Gebäude dürfte ein Büro des staatlichen Telekommunikationsunternehmens China Telecom gewesen sein.
Mehrere Menschen dürften sich während des Brandes im Hochhaus aufgehalten haben; das zeigt etwas ein Video aus dem Inneren des Gebäudes, das das Medienunternehmen Nexta auf Twitter veröffentlicht hat:

Staatliche Stellen verlautbarten auch, dass der Brand durch die örtliche Feuerwehr unter Kontrolle gebracht wurde...! Schaut man die Bilder, brauchte es die Feuerwehr wohl nur noch als Statisten; Brandort jedenfalls interessant - wieder ein Telekommunikations-Unternehmen...!? OF

18:31 | Dipl.-Ing.
Oh Wunder, oh Wunder, das Hochhaus steht ja immer noch … scheinbar waren die Flammen zu hoch, das Feuer zu stark … ansonsten wäre es sicherlich kollabiert und pulverisiert wie WTC am 11.9.01

08.09.2022

11:27 | asiatimes: US chip-export ban throws wrench into China AI works

Silverado
Ein Einblick in einen Bereich, der global gesehen heißer ist als die Frage, ob Touristen nach Österreich zum Schifahren kommen und dabei viele Topfengolatschen essen werden. Aber natürlich, Tarnen und Täuschen gehört auch zur Diplomatie. Apropos, was ist eigentlich aus dem groß angekündigten EU-Programm in diesem Bereich geworden? Müssen die Business-Pläne überprüft werden, insbesondere in den Positionen Energie und Rohstoffe? Es hat mich immer geärgert, dass die modernsten europäischen Maschinen (in diesem Bereich ist die niederländische ASML absoluter Leader, ähnlich Haas bei Waffelmaschinen) an merkantilistische Länder mit extremen Lohnkostenvorteilen verscherbelt wurden und deren Fertigprodukte die hiesigen Produzenten aus dem Markt gedrängt haben. Diese und andere menschliche Komponenten berücksichtigen die "Österreicher" irgendwie nicht.

08:32 | welt.de: 21 Millionen Einwohner unter Hausarrest – Lockdown in Chengdu verlängert

Das Ziel ist und bleibt „Null Covid“: Die Behörden der chinesischen Mega-Metropole Chengdu haben die Ausgangssperren in der Stadt erneut verlängert. Das könnte auch Folgen für die globalen Lieferketten haben. Apple etwa lässt vor Ort produzieren.

Die spinnen, die Chinesen. Ob Xi diesen Irrsinn nach seiner Wiederwahl ändern wird, wird sich weisen. AÖ

14:35 | Leser-Kommentar
Was auf den ersten Blick gesponnen wirkt, ist durchaus pragmatisch. Den Einwohnern ist die Kreditkrise im Bausektor bewusst und deshalb wollen viele ihr Geld zurück. Gäbe es das rechtzeitig entworfene Steuerungselement Covid nicht, gäbe es einen Bankrun mit unabsehbaren Folgen. Mit diesem Steuerungselement Covid hofft man wohl auch hier, ohne Aufstände zu provozieren, durch die anstehende Superkrise zu gelangen.

07.09.2022

17:28 | handelsblatt: Warum Chinas Immobilienkrise gefährlicher ist als alle Corona-Lockdowns

Ungeachtet der politischen Stützungsversuche spitzt sich die Immobilienkrise in China weiter zu. Die Zeit in der die Branche maßgeblich zu den hohen Wachstumsraten der chinesischen Wirtschaft beigetragen hat, ist vorbei. Der chinesische Ökonom Hong Hao warnt: Immobilien werden „vom Wachstumsmotor zum Hemmschuh.“
Der Effekt ist enorm. Schätzungen zufolge hat die Immobilienwirtschaft in den vergangenen Jahren, direkt und indirekt, bis zu einem Drittel von Chinas Bruttoinlandsprodukt (BIP) ausgemacht. Jetzt aber wirkt sich die Krise in dem Segment zunehmend negativ auf die gesamte chinesische Wirtschaft aus.
So wuchs die Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal nur um 0,4 Prozent zum Vorjahr. Kaum jemand glaubt noch daran, dass die Volksrepublik das selbst gesteckte Wachstumsziel von 5,5 Prozent in diesem Jahr erreichen kann.

Die völlig wahnhafte und menschenverachtende 0-Cov.&Lockdown-Policy der Kommunisten darf mit Vergleichen nicht schöngeredet werden, doch was sich bereits seit Längerem am chin. Immomarkt abspielt, müßte im Grunde genommen in die Kategorie "Kunst/Dummheit" fallen, denn mit Ökonomie hat das nichts mehr zutun! Finanzierer, Geldgeber und Errichter agieren im Luftleeren, gebaut wird vollkommen am "Markt" vorbei und nachdem sich jetzt herausstellte, dass die Projekte nicht veräußerbar sind und die Erhaltung zu hoch, werden ganze Städte/Stadtteile einfach wieder weggesprengt...! Verhältnisse, die unseren Breiten auch bald drohen könnten!? OF

04.09.2022

19:59 | IE: A Chinese game company has appointed the world’s first humanoid robot as its CEO

«Sie soll gerechtere Entscheidungen für die Mitarbeiter treffen.

Kürzlich hat das in China ansässige Handyspiel-Unternehmen NetDragon Websoft einen von künstlicher Intelligenz unterstützten virtuellen Menschen mit dem Namen „Tang Yu“ als Geschäftsführerin eingesetzt.
Die Ernennung erfolgte am 26. August, und die virtuelle Geschäftsführerin, Frau Tang Yu, trat ihre Stelle in der Hauptniederlassung des Unternehmens, Fujian NetDragon Websoft, an.
Nach Angaben des Unternehmens wird Tang Yu die Entscheidungsfindung im Tagesgeschäft des Unternehmens unterstützen und ein effektiveres Risikomanagementsystem bereitstellen. Sie wird auch als Echtzeit-Datenzentrum und Analysetool für den Vorstand eingesetzt.
Zu den Aufgaben von Tang Yu gehört auch die Schaffung eines fairen Arbeitsumfelds für die Mitarbeiter.

Eine Peronalempfehlung an den Wiener Bürgermeister aus dem Bruderland! Effektives Risikomanagement, das sich wohl in der Bilanz wegen der billigen Betriebslösung etwas günstiger gestalten ließe, als unfähige Partei-Pots, die hunderte "Millionen" kosten und auch noch jährlich Bonis verlangen...!? Fleundsaft. OF

03.09.2022

12:22 | settimana: Taiwan and China’s Path to inevitable War?

Taiwan und Chinas unvermeidbarer Weg in den Krieg
Die Taiwan-Frage ist für China (Volksrepublik China, VR China) außerordentlich komplex und sensibel, da sie an die Wurzel der äußerst fragilen modernen Identität des Landes geht. Diese Identität entsteht an der Schnittstelle von imperialen Hinterlassenschaften, westlichen territorialen Ambitionen und Konzepten und unartikulierten praktischen Überlegungen über die Sicherheit des Landes. 

Auch so eine Showbühne (siehe Syrien-Eintrag in Geopol)! Was haben sich die Menschen nicht gefürchtet, als vor einem Monat Pelosi nach Taiwan flog. Wie viele Menschen hatten Angst als die Medien vor einem ernsthaften Konflikt mit atomarer Auseinandersetzung gewarnt hatten. jetz ein Monat später, wissen die meisten gar nicht mehr wo Taiwan liegt. Und was dieses Kriegsstrohfeuer zum Ersticken gebracht hat, weiß keiner, interessiert auch keinen mehr! Ab zur nächsten Show! TB

Silverado
Warum sich eine von Herz-Jesu-Priesters betriebene Seite mit diesem Thema auseinandersetzt, weiß ich nicht, die sind laut Info nicht etwa in China aktiv. Aber ein interessanter Artikel ist das allemal, da er die psychologischen und historischen Aspekte, Zwänge und Widersprüche der chinesischen Politik betrachtet. Succus: China kann nicht auf Taiwan verzichten, denn dann wären die nächsten Gebiete wie Tibet, Xinjiang und Innere Mongolei an der Reihe. Ist wie mit allen Reichen (und Unternehmen): Wenn sie aufhören, zu expandieren, implodieren sie. Und irgendwann müssen sie aufhören, zu expandieren. There will be blood.

01.09.2022

17:10 | AP: Millions in new COVID lockdown as China keeps strict policy

Wie die Behörden am Dienstag mitteilten, hat China nach einem erneuten Ausbruch von COVID-19 Millionen seiner Bürger erneut unter Hausarrest gestellt, da die Regierung an ihrer strikten Politik zur Eindämmung des Virus festhält.
Die Maßnahmen betrafen etwa die Hälfte der 6 Millionen Einwohner der Hafenstadt Dalian sowie eine nicht genannte Zahl von Einwohnern in Chengde und Shijiazhuang in der Provinz Hebei, beide etwa drei Stunden von der Hauptstadt Peking entfernt.
Die Abriegelung Dalians sollte fünf Tage dauern, obwohl die Behörden in der Vergangenheit die Beschränkungen je nach Anzahl der neuen Fälle verlängert haben.
Peking ist bisher relativ unberührt geblieben, obwohl Reisen in die und aus der Hauptstadt verboten sind und die Einwohner fast täglich kontrolliert werden.
Auch in Städten wie Chengdu im Südwesten, Shenyang im Nordosten und Jishui im Südosten wurden teilweise Sperrungen verhängt.

Vollkommen verrückt gewordene Verwaltungsbehörden mit ihrer Zero-Cov-Policy! Die Tage wurden aus einigen Städten ein paar Hundert positive Fälle gemeldet und dafür sperrt man die Menschen wieder kategorisch weg...!? Oder will man bloß für den anstehenden Parteitag der KPch eine Ruh' haben...!? Ob Herr L. als Ehrengast geladen ist!? Dazu passen tät er ... OF

30.08.2022

18:05 | ntv: Evergrande ersäuft in Schulden - Gläubiger werden selbst tätig

Globale Fonds unter den Anleihe-Investoren von China Evergrande haben einem Medienbericht zufolge einen eigenen Umschuldungsplan für den angeschlagenen Immobilienkonzern vorgelegt. Dabei fordern sie unter anderem, dass der Verwaltungsrat Verbindlichkeiten mit eigenem Vermögen begleicht, wie die "Financial Times" unter Berufung auf zwei Insider berichtete.
China Evergrande hat mehr als 300 Milliarden US-Dollar an Schulden aufgehäuft und konnte in den vergangenen Monaten Zinsen für Auslands-Anleihen nicht mehr bedienen. Bei ausländischen Investoren stand der chinesische Immobilienentwickler zuletzt mit rund 20 Milliarden Dollar in der Kreide.

Und zur Ablenkung vor dem ganzen Disaster sperrt man in chin. Großstädten schon wieder die Menschen weg wegen ein paar positiver C-Testergebnisse...!? Seit Tagen geistern Videoberichte durch Netz, wo die Projektentwickler ganze Stadtteile wieder wegsprengen, da die Erhaltung nicht verkaufter/vermieteter Wohungen bereits viel zu teuer kommt...! Kommunismus im Endstadium!? OF

28.08.2022

18:59 | Die US-Korrespondentin: China überwacht erstmals seit dem Besuch von Pelosi US-Kriegsschiffe, die die Taiwanstraße passieren!

Zwei Kriegsschiffe der US-Marine segelten am Sonntag durch die Taiwanstraße, die erste derartige Operation seit den beispiellosen chinesischen Militärübungen rund um Taiwan, die als Reaktion auf den Besuch der Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, auf der selbstverwalteten Insel Anfang dieses Monats durchgeführt wurden. Zwei Lenkwaffenzerstörer – die USS Antietam und die USS Chancellorsville – der US-Marine durchquerten die Taiwanstraße und führten einen routinemäßigen Transit durch, teilte die 7. US-Flotte in einer Erklärung am Sonntag mit. „Die Lenkflugkörperkreuzer der Ticonderoga-Klasse USS Antietam (CG 54) und USS Chancellorsville (CG 62) führen am 28. August einen routinemäßigen Transit durch die Taiwanstraße durch Gewässer durch, in denen die Hochseefreiheit der Schifffahrt und des Überflugs gemäß internationalem Recht gilt“, heißt es in der Erklärung sagte.
Die Volksbefreiungsarmee (PLA) reagierte, indem sie die Passage der beiden Schiffe verfolgte und überwachte, und erklärte, sie sei „bereit, jede Provokation zu vereiteln“. Das östliche Theaterkommando der PLA „führte während des gesamten Kurses eine Sicherheitsverfolgung und Überwachung der Passage der US-Kriegsschiffe durch und hatte alle Bewegungen der beiden US-Kriegsschiffe unter Kontrolle“, sagte Senior Colonel Shi Yi, ein Sprecher des Kommandos, in einer schriftlichen Erklärung am Sonntag.

Die große Angst der Machthaber, dass die wahren Chefs wieder nachhause kommen könnten, wie's aussieht!? OF

26.08.2022

11:07 | uncut-news: China erlässt 17 afrikanischen Ländern 23 Darlehen und weitet „Win-Win“-Handels- und Infrastrukturprojekte aus

China erlässt 17 afrikanischen Ländern 23 zinslose Darlehen, nachdem es bereits 3,4 Milliarden Dollar gestrichen und 15 Milliarden Dollar Schulden aus den Jahren 2000-2019 umstrukturiert hat. Peking versprach weitere Infrastrukturprojekte und bot günstige Handelsabkommen in einem „Win-Win“-Modell der „für beide Seiten vorteilhaften Zusammenarbeit“ an.

Es hieß früher nicht umsonst Chimerika. China geht den amerikanischen Weg. Kredite verteieln, selbige erlassen, gegen "kleine Gefallen". diese entpuppen sich dann als große Gefallen bis zur Mitbestimmung der Staatsführung und endet nicht selten in der Katastrophe des Kreditnehmers! TB

25.08.2022

19:53 | Die Leseratte: Zurückfahren

Es sind nicht nur die Lockdowns, die China zu schaffen machen! Auch in China herrscht Hitze und Dürre und in Folge Stromknappheit! Wasserkraft kann nicht mehr genug liefern, Kohlekraftwerke laufen überm Limit, die Industrie wird teilweise zurückgefahren. Auch deutsche Unternehmen in China leiden darunter - was die Lieferketten weiter belastet. 'Die Anzeichen von Great Reset (und dann Reset the Table) finden sich überall. Die Frage ist: Vorsätzlich hausgemacht - oder von außen verursacht?

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/china-kaempft-mit-strom-kollaps-deutsche-fabriken-muessen-schliessen-kommt-jetzt-zu-noch-laengeren-lieferzeiten/

Zumindest reagierte man bei Zeiten und errichtete über 30 neue AKWs... China scheint seit Jahren unter Druck zu stehen mit der Versorgung auf allen Ebenen!? Letztes Jahr die enormen Überschwemmungen, die drohende Staudammkatastrophe, Policy of the empty plates, die angeschlagene Immo- und Bankenwirtschaft usw... OF

22.08.2022

19:48 | tw: China testet jetzt Fische und Krabben auf Corona1984

Vertrauen Sie der Wissenschaft!  RI 

19:09 | Leser-Zuschrift: China lässt die Säbel rasseln

In China schreiten die Kriegsvorbereitungen voran (https://www.zerohedge.com/geopolitical/chang-china-preparing-go-war), aus dem Artikel: "Last month, a Chinese entrepreneur making medical equipment for consumers told me that local officials had demanded he convert his production lines in China so that they could turn out items for the military. ... The People’s Republic of China is preparing to go to war, and it is not trying to hide its efforts."
Das hört sich nach mehr an als nach Säbelrasseln. So schwach und vorallem dumm wie sich der Westen präsentiert, kann man es den Chinesen kaum verübeln. Wahrscheinlich weiß man in Brüssel, D.C. und Taipei genau Bescheid was da kommt. Nur offen kommunizieren möchte es keiner. Dasselbe Muster hatten wir letzte Woche mit dem Clown of Kiev.

Säbel rasseln, oder man nutzt auch dort die Gelegenheit, einen "internen" Reinigungsprozess durchzuführen...!? Angesichts der wirtschaftlichen Situation und der bereits geschmiedeten Allianzen bleibt's hoffentlich bei der lauten Propaganda! OF

19.08.2022

17:47 | asiatimes: China-Canada relations come full circle

Die bilateralen Beziehungen haben sich nach dem Duell um die Verhaftung von Staatsangehörigen der jeweils anderen Seite erholt, aber Ottawa kann Peking weder eindämmen noch in die Pflicht nehmen. Nach einer turbulenten Zeit haben sich die chinesisch-kanadischen Beziehungen auf eine "neue Normalität" eingestellt. Im September 2021 ließ Washington das Auslieferungsersuchen für die in Kanada inhaftierte Huawei-Finanzchefin Meng Wanzhou fallen, was zu ihrer Freilassung führte.

Unmittelbar danach wurden die beiden kanadischen "Michaels" freigelassen, die wegen falscher Sicherheitsvorwürfe 34 Monate lang in China inhaftiert waren. Doch anstatt die Beziehungen nach der Krise neu zu gestalten, bleiben sie ausgehöhlt und die entstandene Leere mit vorsichtigen Spannungen gefüllt.
Zur "neuen Normalität" gehören das Verbot von Huawei und ZTE für Kanadas 5G-Telekommunikationsnetzinfrastruktur, eine neue "Indo-Pazifik-Strategie", kanadische Kriegsschiffe in der Straße von Taiwan und das Fehlen von Ministerbesuchen. Es besteht auf beiden Seiten kein Wunsch, die Agenda in eine positivere Richtung zu lenken.

Der schwab'sche Ziehsohn Trudeau in Richtung einer "neuen Normalität" mit China...!? Auch Washington wohl zusätzlichen unter Druck durch den nördlichen Nachbarn, nachdem Peking diese Einflußsphäre noch ordentlich zu nutzen weiß...!? Normalität schaut wohl auch für die leidgeprüften Kanadier anders aus...!? OF

08:07 | blackout: Chinas Städte stehen vor einer schwierigen Wahl: Mehr grüne Energie oder Lebensmittel

China ist bereits der weltweit größte Erzeuger erneuerbarer Energien und verfügt über eine Kapazität von 679 Gigawatt Wind- und Solarenergie sowie weiteren 390 Gigawatt Wasserkraft. Mehr als ein Fünftel der Solar- und Windkraftkapazitäten wurde seit 2020 zugebaut, und die Ausbaupläne der lokalen Regierungen würden das Land bei vollständiger Umsetzung mehr als fünf Jahre früher zu seinem für 2030 angestrebten Ziel von 1.200 Gigawatt bringen (Bloomberg (englisch), 10.08.2022)

Seit Chinas Präsident Xi Jinping vor zwei Jahren das Ziel verkündet hat, das Land bis 2060 kohlenstoffneutral zu machen, haben Solar- und
Windkraftanlagen einen enormen Aufschwung erlebt. Dabei entsteht ein großer Anreiz für lokale Regierungen, mehr Großprojekte im Bereich der
erneuerbaren Energien zuzulassen.

Doch die Pandemie und die jüngsten extremen Wetterereignisse haben gezeigt, wie anfällig das Land für Störungen der Lebensmittelversorgung
ist. Gute Anbauflächen sind angesichts der 1,4 Milliarden Einwohner des Landes relativ begrenzt. Große Teile der fruchtbarsten Böden in den
bevölkerungsreichen östlichen und zentralen Provinzen hat bereits das Wachstum der Städte verschluckt. Da die Behörden nun dem Umweltschutz
und der Ernährungssicherheit Vorrang einräumen, müssen Pläne für den Bau großer neuer Solarprojekte immer mehr auf den Prüfstand. Was hat Vorrang – Energie oder Lebensmittel?

Was mir immer wieder auffällt, bis zur Energiewende haben wir jahrhunderte lang (abgesehen von seltenen Dürren) keine Energiekrise gehabt. Seitdem wir hohe Mengen an Grüner Energie erzeugen, haben wir eine. Das liegt vielleicht daran, dass wir jetzt viel mehr Energie komsumieren als früher. Mich würde eine Statistik interessieren, wie wiel Strom das Internet, die COmputer/Smart Phones und die Digitaliserung verbrauchen, verglichen mit der Menge an Energie, die wir in den 90er Jahren brauchten. JJ 

17.08.2022

20:10 | ntv: "Schock jenseits der Erwartung": Chinas Premier sieht eigene Wirtschaft schwächeln

Chinas Wirtschaft muss nach den Worten von Regierungschef Li Keqiang gegen "Schocks jenseits der Erwartungen" ankämpfen, die im zweiten Quartal erlitten worden seien. "Jetzt ist der kritischste Augenblick für die wirtschaftliche Erholung", sagte der Premier nach amtlichen Angaben bei einem Treffen am Vortag mit Provinzführern in der südchinesischen Metropole Shenzhen. Der Umgang mit der Pandemie müsse "wirksam" mit der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung koordiniert werden, "um eine effektive Covid-19-Eindämmung, wirtschaftliche Stabilität und sichere Entwicklung zu gewährleisten". Der Premier wies damit indirekt auf die Lockdowns und andere Beschränkungen durch die strikte Null-Covid-Strategie China hin, die das Wachstum der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt stark abbremsen.
Er rief die sechs stärksten Provinzen, die zusammen 45 Prozent der Wirtschaftsleistung stellen, dazu auf, das Wachstum "proaktiv" voranzutreiben. "Sie sollten wirksam ein politisches Paket zur Stabilisierung der Wirtschaft umsetzen und ihr eigenes Potenzial entfalten." Auch sollen sie eine führende Rolle bei der Schaffung und Bewahrung von Arbeitsplätzen übernehmen. "Schleppende Nachfrage ist ein ausgeprägtes Hindernis für wirtschaftliche Aktivität."
Der Aufruf des Premiers ist ein öffentliches Eingeständnis, dass die chinesische Wirtschaft schwächelt.

Wie bereits gestern geschrieben, riechen die kommunistischen Oberexperten wohl nicht mal den Rauch, obwohl die Hütten längst in Vollbrand stehen...!? Würden sie ungeschminkte Zahlen (oder überhaupt brauchbares Statistikmaterial) rausrücken, wär wohl schnell ersichtlich, dass die chin. Wirtschaft ebenso einen ziemlich großen Scherbenhaufen darstellt!? Xi läßt ja neben der bekannten Propaganda seit über zwei Jahren immer wieder durchblicken, was Sache ist... OF

16.08.2022

17:01 | Die Leseratte: Eck-&End-Brand

Die Amerikaner haben sowohl China als auch Russland zum Feind erklärt. Während sie gegen Russland bereits massiv vorgehen, ist das offensichtlich gegen die Chinesen gar nicht nötig, die bringen ihre Wirtschaft selbst um, genau wie die Europäer, wenn auch aus anderen Gründen und auf andere Weise.

https://www.rnd.de/politik/china-die-wirtschaft-brennt-an-allen-ecken-und-enden-LYAI7QDDLBB5ZNXD32G2VHV62E.html

Angesichts des wirtschaftlichen Irrsinns, den wir über die letzten Monate an China mitverfolgen durften kein Wunder! Und so wie der ganze kommunistische Laden aufgestellt ist, riechen die das Feuer noch nicht einmal, selbst wenn die Hütten bereits im Vollbrand stehen...!? Bedenklich für die ganze Welt... btw. in der aktuellen Biden-/EU-Admin ist's aber nicht anders! OF

14:51 | Die Leseratte "Flucht vor der Quarantäne"

Hier gibt es ein Video aus Shanghai, wo Besucher in einem IKEA-Laden eingesperrt werden sollten, weil sie angeblich Kontakt zu einem 6-jährigen Jungen hatten, der (symptomlos) positiv getestet wurde. Es gibt ein Twitter-Video, auf dem man sieht, wie Menschen in Panik aus dem Laden rennen, um nicht dort in Quarantäne zu müssen. Es zeigt zu Anfang sogar eine Szene, wo Sicherheitsleute versuchen, eine Tür zu schließen, während von der anderen Seite viele Menschen dagegen drücken und es letztendlich schaffen, rauszukommen.

In der größten Pandemie aller Zeiten nimmt keiner REissaus, da er sich vor der Krnakheit fürchtet, sondern alle flüchten, weil sie die Maßnahmen fürchten! Bezeichnend! TB

14.08.2022

17:11 | asiatimes: China’s laggard chips industry rotten with corruption

Ein Mitte Juli ausgelöster Sturm der Korruptionsbekämpfung hat bisher zur Verhaftung von einem Dutzend hochrangiger chinesischer Beamter sowie von Führungskräften eines nationalen Investmentfonds und damit verbundener Unternehmen geführt und einen Kurswechsel in Pekings Chip-Strategie ausgelöst.

Zhao Weiguo, ehemaliger Präsident der Tsinghua Unigroup, eines chinesischen Technologie- und Halbleiterherstellers, wurde letzten Monat von Ermittlern festgenommen, weil er angeblich in unregelmäßige Beschaffungsaktivitäten verwickelt war.
Xiao Yaqing, Chinas Minister für Industrie und Informationstechnologie, wurde unterdessen wegen mutmaßlicher Verstöße gegen die Disziplin und die Gesetze der Kommunistischen Partei verhaftet.

Selbst die Kommunisten in China schaffen es, hoch korrupte Mitglieder der Gesellschaft zu verhaften, was hingegen in unseren Breiten bei der Parteielite offenbar schon zum guten Ton gehört und final mit einem kleinen Bauernopfer endet, wenn's gar nicht anders zu gehen scheint!? Gebeutelte Chipindustrie bedeutet aber auch für uns wohl nix gutes...!? OF

19:15 | Die Leseratte
Kürzlich gab es hier den Hinweis, dass es auch in China Clans gibt (oligarchische), die sich gegenseitig bekämpfen, auch die Familie von Xi gehört dazu. Für Xi geht es wohl darum, ob er sich halten kann, er will demnächst wiedergewählt werden. Da müssen dann ein paar Figuren fallen, die ihm gefährlich werden können. Kurz gesagt: In China laufen vermutlich die gleichen Spielchen wie in den USA oder auch in Deutschland. Nur dass unliebsame Menschen hier nicht offiziell verhaftet werden, sondern man sie auf andere Weise "entfernt", durch Zensur, Rufmord, Existenzvernichtung usw.

...und +/-600 Neomilliardäre innerhalb von zwei Jahren Plandemie machten ihr Vermögen wohl auch eher nicht mitteln eigener Fleißes Hand...!? OF

12.08.2022

17:02 | rthk: Internet connection required to check health status

Die Regierung teilte am Dienstag mit, dass für Einrichtungen, die für die Überprüfung von Impfpässen zuständig sind – wie z. B. Restaurants – im Rahmen der Gesundheitscode-Regelung für Covid-Patienten und Einwanderer aus Übersee eine Internetverbindung erforderlich sein wird.

Tony Wong, stellvertretender Informationschef der Regierung, sagte in einer RTHK-Sendung, dass die Betreiber eine zweiwöchige Frist haben werden, um ihre QR-Code-Verifizierungsscanner zu aktualisieren und sicherzustellen, dass die von ihnen verwendeten Geräte eine WiFi- oder Mobilfunkverbindung herstellen können, um die Datensätze der Kunden zu überprüfen. „Während dieses [Aktualisierungs-]Prozesses können die Lokale zunächst durch eine Sichtprüfung feststellen, ob Personen einen gelben Gesundheitscode zum Scannen vorlegen oder ob es sogar Personen gibt, die einen roten Gesundheitscode haben. Aber die Hauptverantwortung liegt natürlich bei den Besuchern selbst“, sagte er.

Wong sagte, dass der Scanner auch nach dem Update noch den Gesundheitsstatus von Personen erkennen kann, selbst wenn diese einen Ausdruck ihres Impfpasses vorlegen oder nicht über die neueste Version der LeaveHomeSafe-App verfügen.
Der Beamte wischte auch Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes bei der Überprüfung des Gesundheitszustands der Menschen beiseite und sagte, dass ihre persönlichen Daten verschlüsselt, geschützt und in nicht identifizierbare Informationen umgewandelt werden, wenn sie in die Cloud der Regierung hochgeladen werden, um festzustellen, ob sie einen roten oder gelben Code haben.

Vom bäuerlichen Sklaven hin zum Digitalsklaven, Überwachung und Steuerung rund um die Uhr - ein schauderhafter Irrsinn...! So hätt'ma's wohl gerne, die freuchten Träume der Klausi-Jünger...!? Wie bereits öfters erwähnt, was machen die systemgetreuen Herrschaften, wenn immer mehr Menschen auf das blöde Handy verzichten und aus der Digi-Knechschaft  aussteigen...? Sie dazu zwingen...!? Wohl kaum... . OF

19:55 | Leser-Kommentar zu grün
Hm, werter OF. In Deutschland geht immer was. Potenzial - Neues Gesetz, jeder Bürger ist verpflichtet, wenn vor die Haustüre geht ein Smart-Ph. zu haben um sich Impftechnisch ausweisen zu können. Das wird dann vom Bundestag beschlossen. Und schon fertig ist die Box ???

11.08.2022

08:05 | dailymail: Chilling warning China WILL take Taiwan by force

Der neue chinesische Botschafter in Australien hat davor gewarnt, dass Peking Taiwan mit allen Mitteln einnehmen werde. Er erklärte, die Insel sei nicht unabhängig und werde immer Teil der Volksrepublik China sein. Xiao Qian sagte am Mittwoch vor dem National Press Club, die kommunistische Supermacht werde "nicht auf die Anwendung von Gewalt verzichten und wir behalten uns die Möglichkeit vor, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen".

Xiao wurde gebeten, die "Besorgnis" der Australier über die "Aussicht auf eine chinesische Invasion Taiwans" zu zerstreuen und zu erläutern, was "eine Gewaltanwendung jenseits der Meerenge" rechtfertigen würde. In seiner Antwort sagte der Botschafter, China sei "bereit", jede notwendige Gewalt anzuwenden, um Taiwan mit dem Festland "wiederzuvereinigen".

Bidens China Politik ist rätselhaft. Er galt vor seiner Ernennung zum US Präsidenten als China freundich. Seit dem Ukraine Konflikt sucht er Streit mit China über Taiwan. Der Profiteur dieser Politik ist Beijing, die Wiedervereinigung Taiwan mit China ist jetzt zum Greifen nah, unter Biden zeigt die USA nur Schwäche, in Afghanistan, in der Ukraine, und jetzt in der Taiwan Frage. Fast hat man das Gefühl, Washington möchte verlieren JJ

10.08.2022

16:57 | beckernews: Beijing’s Covid Lockdowns Provide Horrifying Glimpse at America’s Future

Amerika wurde nicht von einem stehenden Heer überfallen. Aber das unsichtbare SARS-CoV-2-Virus, das sich während der Covid-19-Pandemie ausbreitete, hat der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) die Mittel an die Hand gegeben, eine globale Invasion mit ihren kommunistischen Ideen durchzuführen. Chinas totalitäre Ideologie wird durch seine Covid-Zero-Politik verkörpert.

Peking, die Hauptstadt Chinas, ist eine weitläufige Metropole mit über 20 Millionen Einwohnern. Der kaiserliche Palast steht als ahnungsvoller Komplex im Herzen der Verbotenen Stadt. Die KPCh, die heute das Land mit 1,4 Milliarden Einwohnern beherrscht, betreibt von diesem einst majestätischen Stadtzentrum aus ein ausgeklügeltes Netz zur Massenüberwachung und ein globales Geheimdienstnetz.
Heute ist sie der Schauplatz eines nicht enden wollenden Alptraums, der dem chinesischen Volk unter dem Deckmantel der „Bekämpfung des Covid“ aufgezwungen wird. Einst als Musterbeispiel für die Bekämpfung von Pandemien gepriesen, ist es China mit seinen endlosen Abriegelungen nicht gelungen, ein endemisches Virus auszurotten, dessen Ansteckung zu einer nahezu universellen Gefährdung der Menschen geführt hat.

Nicht nur der amerikanischen Zukunft, sonst gäbe es keine Überlegungen, auch in europ. Städten (zb. Wien) Projektversuche für social-credit-modelle zu starten...!? Interessant auch, dass in einem usa-today-Interview die verrückte Pelosi China als eine der freiesten Gesellschaften bezeichnete...!? Gut, mit Kommunisten über Freiheit und Humanität zu diskutieren wäre dasselbe, wie einem katholischen Priester die Raffinessen des Kamasutra abzuverlangen...! Völlig irre Zustände und Vorstellungen dieser Herrschaften... . OF

08:24 | bz: Chinas neue Diplomaten: Ihren Hass auf die USA können sie kaum zügeln

Bei Taiwan schlägt Peking um sich. Auf allen Gebieten wird die Außenpolitik aggressiver: Diplomaten nennen sich „Wolfskrieger“ und hetzen gegen den Westen.Besonders eindrücklich zeigt sich die neue Haltung bei den Diplomaten. Sie nennen sich „Wolfskrieger“. Doch wer dahinter eine chinesische Sage vermutet, irrt. Es geht nicht um Dynastien und Drachen, sondern um einen trashigen Actionfilm aus dem Jahr 2017: „Wolf Warrior 2“. Wer sich den Plot anschaut, findet in einem einzigen Film alle wichtigen Zutaten der neuen chinesischen Weltanschauung.

Der Leiter des CNN-Büros in Peking, Steven Jiang, erläuterte in einem Interview die neue Wolfskrieger-Kommunikation folgendermaßen: „Statt langer, wortreicher Äußerungen nutzen die chinesischen Beamten Twitter und andere soziale Medien, um direkt auf jede Kritik an China oder der regierenden Kommunistischen Partei zurückzuschlagen.“

Langer sehr informativer Artikel über Chinas Diplomatie, In einem Punkt aber irreführend. Ich konnte (beim schnellen Durchlesen) keinen Satz finden, dweldher belegt, dass Chinas Botschafter diesen Film als Vorbild nehmen oder sich Wolfskrieger nennen. Auch ist ist ihren Tweets wenig Hass zu spüren. Eher Mitleid mit dem irre-geleiteten Westen. JJ

08.08.2022

20:07 | bangkocpost: Over 80,000 tourists trapped in 'China's Hawaii' after Covid outbreak

Mehr als 80.000 Touristen sitzen in einem Ferienort fest, der im Volksmund als "Chinas Hawaii" bezeichnet wird, nachdem ein Aufflammen der Covid-19-Katastrophe die Behörden veranlasst hat, strenge Reisebeschränkungen zu verhängen. In der Millionenstadt Sanya auf der südlichen Insel Hainan wurden am Sonntag 483 Covid-Fälle gemeldet.
Touristen, die ausreisen wollen, müssen in fünf PCR-Tests innerhalb von sieben Tagen negativ getestet werden, so die Gesundheitsbehörden.
Die Hotels in der Stadt wurden aufgefordert, ihren Gästen 50 % Rabatt zu gewähren, bis die Reisebeschränkungen gelockert werden, sagte ein Beamter bei einer Pressekonferenz am Samstag. China ist die einzige große Volkswirtschaft, die sich noch...

Hüben wie drüben nur noch lächerlich, wie diese ganze Nummer von den Narrenregierungen politisch instrumentalisiert wird, um noch irgendwie "Kleingeld" rauszuschlagen!? Die können das Spiel so lange spielen, wie sie lustig sind und es für ihre Zwecke brauchen und die Touristen so naiv zu glauben, die "Kommunisten-Seuche" sei längst vom Tisch...!? "Alle" wohl auch brav mehrfach bespritzt, um dort hinreisen zu können... Nützt offensichtlich nichts, wenn die Willkür sich im Kreise dreht!? Sagenhaft. OF
 

17:00 | AP: Myanmar ambassador to China died on Sunday

Myanmars Botschafter in China starb am Sonntag plötzlich in der südwestchinesischen Stadt Kunming, wie aus einem Nachruf in den staatlichen Medien Myanmars und diplomatischen Quellen in Peking hervorgeht.
Der Nachruf auf Botschafter U Myo Thant Pe, den das Außenministerium Myanmars am Montag in einer staatlichen Zeitung veröffentlichte, enthält keine Angaben zur Todesursache.
Diplomaten in Peking und ein chinesischsprachiger myanmarischer Medienbericht sagten, dass die Ursache wahrscheinlich ein Herzinfarkt gewesen sei.

Plötzlich&Unerwartet gibt's natürlich auch diesen Kreisen... Doch aber interessant, wo doch erst vor Tagen Lawrow zu Besuch in Myanmar war und die Juntapolitik bekräftigte...!? Ähnelt an gewisse Rochaden, die im Moment gerade überall am Erdenrund laufen wie's aussieht? OF

08:25 | bz: Die gefährlichste Blase der Welt

Viele im Westen stellen sich nämlich die Frage: Steht die Wirtschaft in China vor einem Crash?

Nach dem Zusammenbruch des milliardenschweren Projektentwicklers Evergrande hat die Krise nun auch eine soziale Dimension erreicht, die für die kommunistische Partei gefährlich werden könnte: Seit einigen Wochen weigern sich Hunderttausende Chinesen, die Raten ihrer Immobilienkredite zu bezahlen – aus Wut und Protest, weil die im voraus bezahlten Wohnprojekte immer weiter verschoben oder nicht fertiggestellt werden. Bloomberg schreibt, die Zahlungsverweigerung sei „der effizienteste Protest, den das Land jemals gesehen hat“. Die geprellten Anleger seien für die Partieführung gefährlichere „Dissidenten“ als politische Abweichler.

Wer glaubt, dass freie Marktwirtschaft und Meinungsfreiheit für dauerhaften Wohlstand und Stabilität notwendig sind, kann nicht glauben, dass Chinas ökonomischen und poltiischen Strukturen stabil sein können. JJ

04.08.2022

08:18 | cicero: China setzt auf Säuberungen, um die eigene Wirtschaft zu retten

Die chinesische Führung ergreift Maßnahmen, um die unter anderem wegen der strikten Corona-Maßnahmen unter Druck geratene chinesische Wirtschaft zu retten und die Bedenken möglicher Investoren zu zerstreuen. Neben einer Säuberungswelle, die auch prominente Köpfe aus der Wirtschaft trifft, sollen die wirtschaftlichen Beziehungen zum Westen und insbesondere zu den USA verbessert werden.

Es ist einmal der Verdacht im Raum gestanden, bei den Extremlockdowns ging es eher um die Notwendigkeit, einen Bank Run im Raum Shanghai zu verhindern als um Corona. Überprüfen kann man das natürlich nicht, aber die Maßnahmen waren so unverhältnismäßig und so pauschal, dass man geneigt ist, eine alternative Erklärung zu suchen. JJ

09:28 | Leser-Kommentar
mein Schwager ist gebürtiger Chinese und immer noch ganz gut vernetzt, die "Säuberungen" und Shut-Downs in Shanghai sind ein "verdeckter Oligarchen/Clan-Krieg" innerhalb Chinas. Die Xi-Sippe bekämpft dort einen anderen Clan, der in Shanghai seinen Machtbereich hat... das Geschmeiss ist international und kennt deshalb auch keinen "Patriotismus"... ist in allen Ländern auf der Welt dasselbe, deshalb auch NWO/Davos...

03.08.2022

13:15 | Epochtimes.de: Bericht: Wie Pekings Geheimdienste Ökonomen der US-Notenbank schmieren

Dass die Kommunistische Partei Chinas Technologie aus dem Westen stiehlt, ist hinreichend bekannt. Neu ist wahrscheinlich, dass sie gezielt und systematisch die US-Notenbank und andere Wirtschaftssektoren unterwandert. Wie sie das macht, enthüllt ein Bericht aus den USA.
 

Nachdem die CCP auch erfolgreich den POTUS Peking Joe installiert hat, bleiben ihnen noch zwei Jahren um die Früchte der jahrelangen Subversion ausgiebig zu ernten. Im Hinblick auf die US-Midterms und die in zwei Jahren stattfindende Präsidentschaftswahl darf man gespannt sein, ob es den USA jemals wieder gelingen wird, sich von den Einflussagenten der Kommunisten umfassend zu befreien. Wer sich für die vielschichtige Kriegsführung der Kommunisten aus China gegen die USA interessiert, dem sei das Buch "Unrestricted Warfare: China's Masterplan to destroy America" des chinesischen Generals Qiao Liang ans Herz gelegt. SS

12:48 | the sounding line: China Consumer Confidence Implodes

Der folgende Chart von Andreas Steno verdeutlicht die Implosion des chinesischen Verbrauchervertrauens, das den stärksten Rückgang seit Beginn der Aufzeichnungen erlebt hat und auf den niedrigsten Stand seit mindestens 1990 gefallen ist.

Das nenne ich einmal einen Einbruch der Sonderklasse. Steiler kann ein Fall nicht mehr ausfallen. AÖ

02.08.2022

19:27 | gt: Quotes from Mao Zedong on how to respond to US imperialism

Silverado
Im Ernst? Hat Xiping nichts dazu zu sagen? Ich weiß, er tuts nicht, um sich nicht zu kompromittieren. Nennt man Diplomatie. Aber den "Hungerkünstler" auszugraben, halte ich auch nicht für zielführend. Wird wahrscheinlich ebenso verklärt wie hierzulande die tausendjährigen. Eigentlich müßten sie die GMOTUS abschießen, nach all den Drohungen, die sie ausgesprochen haben, bzw. den Amerikanern ein Angebot machen, das diese nicht ablehnen können, wie etwa " Das wars, wenn die kommt, lass ma keine Eifons mehr raus!" Bei den Amis habe ich mir gedacht, die jungen wilden 50-jährigen Dems haben Pelosi dazu angestachelt, nach Taiwan zu reisen...