23.11.2017

06:44 | SZ: Google weiß, wo Sie letzten Sommer waren

Android-Smartphones übermitteln heimlich den Standort an Google. Selbst bei deaktiviertem GPS, abgeschalteten Positionsdiensten und ohne Sim-Karte wird der Aufenthaltsort übertragen.
Vermutlich sind Hunderte Millionen Nutzer betroffen. Google verspricht, die Datensammelei bald zu stoppen.

... bald stoppt Google die Überwachung. Bald. TS

22.11.2017

13:05 | Focus: EU-Plan: Ab 2020 soll der Spritverbrauch jedes Autofahrers überwacht werden

Die EU-Kommission plant laut einem Bericht des "Spiegel", den Spritverbrauch von Autos und leichten Nutzfahrzeugen künftig direkt zu kontrollieren. Denkbar wären damit auch weitere Kontrollen, etwa Geschwindigkeit und Fahrprofil.

Bevormunden, Überwachen und Verdummen..... Danke EU. TS

08:32 | futurezone: Uber vertuschte Datendiebstahl bei 50 Millionen Kunden

Angreifer stahlen im Herbst 2016 Daten von 57 Millionen Fahrgästen und Fahrern des Fahrdienstvermittlers, Uber verschwieg das und zahlte ihnen 100.000 Dollar.

Wem  zahlten die das? Den 57 Millionen? Oder den Fahrern? und wer war der Dieb? War es etwa der Deep (state) Dieb?TB

20.11.2017

15:33 | heise: Terabyte-große Datencontainer entdeckt: US-Militär überwacht Soziale Netzwerke weltweit

Bei einem Routine-Scan fielen dem Security-Experten Chris Vickery riesige Daten-Container in die Hände, die das US-Militär zur Überwachung und Manipulation sozialer Netzwerke in der Amazon-Cloud gesammelt hat.

18.11.2017

11:19 | Leser-Zuschrift "Staat spioniert über Stromnetz aus"

Zur Zeit werden von den Energieversorgern die Zählerstände abgelesen.Heute wollte der Ableser zusätzlich,im Auftrag des Energieversorgers,meinen Zählerschrank von Innen Photographieren,zusätzlich wollte er noch die Stärke des Antennensignals ausmessen.Auf das warum,wofür wollte Er zuerst keine plausible Antwort liefern,dann die Aussage;Es soll Flächendeckend überprüft werden wieviele Zähler sich schon Fernablesen ließen.Wobei erst noch überprüft wird ob die Fernablese über Kabel oder Mobilfunkanbieter laufen soll.Durch diese Permanente Ablese wird so Jeder Mensch noch gläserner.Es ist dann jederzeit Überprüfbar wann jemand Zuhause ist,wieviel Personen sich dort Aufhalten usw.Zusätzlich kommen noch die Gesundheitlichen Aspeckte durch die permanente Strahlung dazu.(Bitte selbst im Netz suchen,wäre hier zu umfangreich)
Bis 2032 sollen ALLE Zähler Fernablesetauglich sein.PS:Den Sicherungsschrank innen mit Alufolie zu verkleiden schwächt ein Funksignal schon mal rapide ab.

13:54 | Gerhard Breunig zur "Stromnetz-Spionage"
nicht der "STAAT" spioniert die Menschen aus. Es sind die Menschen, die diese Fiktion "STAAT" bedienen und spionieren. Ein Staat ist nichts, kann nichts, hat nichts und wird nie etwas sein, wenn sich nicht Menschen finden, die für diese Fiktion freiwillig tätig werden. Bei mir waren letzte Jahr so genannte "Staatsschützer". Das sind Menschen, die vorgeben, den Staat vor Menschen wie mir zu schützen, anstatt Menschen wie mich vor diesem Staat zu schützen, wie es eigentlich einstmals von den Erfindern der Staatsfiktion gedacht war.

16:58 | Leser-Ergänzung: Die digitalen Stromzähler kommen
In so manchen Zählerschrank könnte in den kommenden Monaten Bewegung kommen: Bis 2032 sollen flächendeckend digitale Stromzähler in Betrieb sein, im Fachjargon „moderne Messeinrichtungen“ genannt. Deshalb schreibt der Gesetzgeber den schrittweisen Austausch der analogen Zähler vor.

17.11.2017

17:07 | ET: Bundesnetzagentur geht gegen Verkauf von Kinderuhren mit Abhörfunktion vor

Die Bundesnetzagentur untersagt den Verkauf von Kinderuhren mit Abhörfunktion. "Nach unseren Ermittlungen werden die Uhren von Eltern zum Beispiel auch zum Abhören von Lehrern im Unterricht genutzt", so der Präsident der Behörde, Jochen Homann.

Die armselige Erklärung sagt einfach alles: der Schutz des Indoktrinierungspersonals geht halt vor dem Schutz der Kinder! TB


08
:08
 | wsws: Anti-„Fake-News“-Behörde der EU bereitet Massenzensur vor

Die Europäische Union (EU) bereitet die Einrichtung einer Behörde zur Überwachung und Zensur so genannter „Fake News“ vor. Um zu entscheiden, welche Vollmachten diese Behörde haben soll, beruft die EU eine hochrangige Expertengruppe ein, die Medienexperten und die Öffentlichkeit auffordert, Kritik an „Fake News“ vorzubringen. Die Behörde soll im nächsten Frühjahr ihre Arbeit aufnehmen.

16.11.2017

10:33 | gsb: Zensurwelle bei Youtube

Kommentar des Einsenders
ich bin bei Heiko Schrang darauf gestoßen, dass die Bundeszentrale für politische Bildung unter Schirmherrschaft des Bundesministerium für Finanzen eine Kampagne #NichtEgal ins Leben ruft unter Mithilfe von 22 YouTubern (mit drei wohl prominenten Namen), um gegen "Hate-Speech" aktiv vorzugehen. Dazu sollen an allen deutschen Schulen 6.000 Mentoren gegen "Hate-Speech" ausgebildet werden, mit dem Ziel, dies ihren Mitschülern nahezubringen. Tja, liebe Eltern, der staatliche Blockwart und potentielle Denunziant sitzt demnächst an Eurem eigenen Esstisch. Wie sehr sich doch die Situation immer mehr überwunden gemeinten Verfehlungen der Vergangenheit angleicht. Einfach unfassbar.
Link: http://goldseitenblog.de/heiko-schrang/zensurwelle-bei-youtube/


08:42
 | Wichtiger Leser-Nachtrag zur gestrigen "komplett entblättert"-Diskussion

Die Telekommunikationsanbieter sind seit dem 1.7. 2017 nach § 111 Telekommunikationsgesetz zur Videoidentifizierung verpflichtet!!!

15.11.2017

16:10 | Leser-Zuschrift "komplett entblättert"

vor 2 Wochen wurden mir 2 meiner Mobilfunknummern (Prepaid) wegen angeblich fehlender Aufladungen stillgelegt, was definitv nicht stimmt.
Ich habe mir daraufhin von einem anderen Anbieter neue "Starterkits" besorgt und wollte sie wie gewohnt per Internet freischalten lassen.
Das funktioniert aber nicht mehr!!!
Man muss seine Identität jetzt per Videochat über ein zwischengeschaltetes Unternehmen prüfen lassen.
Ich habe es zweimal gemacht um sicher zu gehen dass es dabei eine bestimmte festgelegte Vorgehensweise gibt.
Man wird gefragt ob man damit einverstanden ist, dass das Gespräch aufgezeichnet wird. Auf meine Frage, was passieren würde , wenn ich das nicht möchte , wurde mir entgegnet, dass eine Registrierung in diesem Falle nicht möglich sei!!! Die ganze Prozedur dauert zwischen 5 und 10 Minuten und hat meines Erachtens nur einnen einzigen Zweck.
Hier wird meines Erachtens ein Sprachprofil erstellt , das Gesicht wird in verschiedenen Perspektiven aufgenommen und zusammen mit dem vorzuzeigenden Ausweisdokument sicherlich in einer Datenbank digitalisiert abgelegt.
Es ist ja seit geraumer Zeit bekannt, dass unser fürsorglicher Staat Gesichtserkennungssoftware einsetzt um seine Bürger besser vor Verbrechen "schützen".zu können.
Bei mehr als 80 Millionen Menschen , die sich in Deutschland befinden, sicher mit einer hohen Fehlerquote behaftet, da die Gesichter ja nicht immer frontal zur Kamera gescannt werden können. ( Eine Ausnahme bilden die Verhehrsampeln, weswegen diese auch beliebter Standort solcher Überwachungssysteme sind.)
Wenn man allerdings die Ergebnisse des Kamerascans mit den Daten der eingeloggten Handys der zugehörigen Funkzelle zusammenführt, dann kann man die Fehlerquote praktisch auf Null reduzieren.
Letzte Zweifel könnte dann eine Sprachprobe eines gehackten Schlauphones beseitigen.
Da beneide ich mittlerweile doch wirklich unsere Goldstücke. Stimmt es, dass die schon mit aktiven Simkarten aus dem Ausland hier ankommen?
Allen Lesern einen hoffentlich friedlichen Ausklang des Jahres 33 nach Orwell.
Viele Grüsse und durchhalten auch wenns manchmal sicher lich schwer fällt!

17:00 | Leser-Kommentar zur Nabelschau der Telekom-Unternehmen
die selbe Erfahrung habe ich auch bei Congstar (Telekom) gemacht, aber ich liess mich auf nichts ein. Nun habe ich mein Reservehandy von einem anderen unkomplizierteren Anbieter

13.11.2017

12:14 | ET: China: Totale Überwachung hat die Gesellschaft erreicht

Menschen kann man über vielerlei Muster erkennen, wie etwas das Gesicht, die Sprache oder den Gang. Das kommunistische China hat die Nase in Herstellung und Anwendung dementsprechender Überwachungstechnologien ganz vorn. Werden andere Staaten ihnen folgen?

12:40 | Leser Kommentar:
Das Basiswissen haben sie ja, lässt doch mehr als die halbe Welt alles in China produzieren.

31.10.2017

16:35 | euronews: Lächeln! "Big Brother" wacht in China über die Massen

Manchmal sorge er sich, was mit seinen persönlichen Daten geschehe, sagt ein Mann auf der Straße. Im Prinzip sei es sehr praktisch, man gewöhne sich daran. Beispielsweise in öffentlichen Toiletten, um den Diebstahl von Klopapier zu verhindern, wie hier in der Nähe des Himmelstempels. Wer Toilettenpapier haben möchte, muss sich zunächst einem Gesichtsscan unterziehen. Im Gegenzug spuckt der Automat genau 60 Zentimeter von der Rolle. Big Brother lässt grüßen

Wieso gerade hier ein Gesichtsscan und kein anderer Körperteil als Beweis hinhalten muß, bleibt mir wohl immer ein Rätsel! TB

18:37 | Die Leseratte
Weil eine spätere Fahndung nach dem Klorollen-Dieb mit einem Bild von Körperteilen, die normalerweise bedeckt sind, wenig aussichtsreich ist ?


09:38
 | RT: Das Ende der Redefreiheit in den Sozialen Medien [Video]  

Während des „Arabischen Frühlings“ galten die Sozialen Medien als Inbegriff von Freiheit und Demokratie. Hier kamen all jene zu Wort, die ansonsten keine Stimme hatten. Hier wurde Protest organisiert, der ansonsten unterdrückt worden wäre.
Doch die goldenen Zeiten der Redefreiheit scheinen vorbei, seit sich auch in den westlichen Demokratien die Meinung der Bevölkerung in den Sozialen Medien manifestiert: Ob durch gesperrte Accounts oder Werbeverbote für unliebsame politische Gegner. Die Internetgiganten werden ihren großen Idealen nicht mehr gerecht. Und die Politik übt weiter Druck aus, um die Grenzen der Redefreiheit ihren Wünschen gemäß zu gestalten.

Wünschenswert wäre es, wenn in dieser Angelegenheit ebenfalls die Grenzen aufgehoben werden würden. P

30.10.2017

18:27 | YT: iPhoneX-Gesichtserkennung

Kommentar des Einsenders
Die ersten Exemplare des neuen iPhone X wurden in den Staaten ausgeliefert, neu dabei die fortschrittliche 3D Gesichtserkennung, welche die Nachfolge des Fingerabdruckscanners antritt. Der Einrichtungsprozess beinhaltet u. A. in Richtung der Kamera zu schauen und dabei den Kopf zu rotieren, um ein möglich komplettes 3D-Bild zu bekommen. Wie immer bei Apple werden die persönliche Daten nicht in der Cloud, sondern direkt auf dem iPhone gespeichert. Und darauf hat die NSA bekanntlich gar keinen Zugriff.

Natürlich hat die NSA keinen Zugiff, wie auch? Galuben Sie das im Enrst? TB

18:50 | Der Kommentator von darüber zur grünen Fage
WOT? War denn in der E-Mail nicht ein ;) am Ende des letzten Satzes????

Ui, tut mir leid, Emojis blende ich offensichtlich automatisch aus - Bildersprache ist so Steinzeit! TB

29.10.2017

18:02 | RT: Dein Handy beobachtet dich: iPhone-Kamera kann Nutzer bespitzeln - Google-Mitarbeiter

iPhone-Nutzer erlauben Apps oft Zugriff auf ihre Kamera. Solche Apps könnten ganz einfach die Gesichter der Nutzer erkennen, Fotos aufnehmen oder sogar eine Live-Übertragung starten, erzählte Google-Mitarbeiter Felix Krause. Um eigene Worte zu bestätigen, entwickelte der Ingenieur eine Demo-App, die zuerst nach Erlaubnis fragt, bei einem iOS-Gerät auf die Kamera zugreifen zu können, und dann heimlich Fotos und Videos ohne Genehmigung aufnimmt, während der Nutzer über den Bildschirm scrollt.

28.10.2017

09:08 | RT: Wenn Verschwörungstheorien Realität werden: "Twitter von US-Geheimdiensten kontrolliert"

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat angekündigt, auf seiner Seite zukünftig keine Werbung mehr von RT zu schalten. Ein unerwarteter und ungewöhnlicher Schritt. Im vergangenen Jahr erst bekam RT von Twitter ein exklusives Angebot zur Zusammenarbeit bei der Wahlberichterstattung.

08:57 | Foxbusiness: British supermarket becomes first in world to use finger vein payment system

Ein Supermarkt in London führte als erster weltweit ein Bezahlsystem basierend auf einen Infrarot-Fingervenenscan ein. Man hält den Finger in den Scanner und binnen 200 Millisekunden wird man identifiziert. Das System sei sehr einfach und sicher und nur ein kleiner Schlüssel an biometrischen Daten würden anonym gespeichert werden. So können man einkaufen gehen "ohne iregendetwas mitzuführen, außer sich selbst", so die Geschäftsleitung des britischen Unternehmens. Firmen aus den USA hätten bereits Interesse bekundet.

Wunderbar, so gibt es den Kreditkarten-, Kundenkarten-, Bankomatkarten, Wohnungsschlüssel, Krankenversicherungsfinger. Jetzt wissen alle Kinder warum sie tunlichst die Hände waschen und die Finger nicht in den Mund stecken sollen! TQM

25.10.2017

08:30 | fz: Facebook muss sich an nationales Datenschutzrecht halten

Facebook muss sich in Deutschland an dortiges Datenschutzrecht halten. Nach Überzeugung des Rechtsgutachters beim Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg, Yves Bot, können deutsche Datenschutzbehörden daher gegen das Ausspionieren von Nutzer-Computern durch Facebook einschreiten. Das abschließende Urteil wird für das Frühjahr erwartet, der EuGH ist dabei nicht an das Gutachten gebunden.

24.10.2017

12:11 | gs: EU plant Konto-Auszahlungsstopp

Brüssels Machthaber planen erweiterte Zugriffsrechte der Banken auf die Guthaben ihrer Anleger. Nicht nur im Falle einer Insolvenz, sondern bereits bei erwarteten Liquiditätsengpässen soll es dann den Banken erlaubt sein, die Verfügungsgewalt der Kunden über ihre Kontoguthaben weitgehend einzuschränken.

Bankrun voprogrammiert! TB

23.10.2017

08:10 | wired: Big data meets Big Brother as China moves to rate its citizens

On June 14, 2014, the State Council of China published an ominous-sounding document called "Planning Outline for the Construction of a Social Credit System". In the way of Chinese policy documents, it was a lengthy and rather dry affair, but it contained a radical idea. What if there was a national trust score that rated the kind of citizen you were?

19.10.2017

13:22 I RT: London´s iconic Piccadily Circus billboards to contain facial recognition cameras

Im Jänner wurde die Leuchtreklame wegen Rennovierungsarbeiten abgeschaltet. Die Ocean Outlook versieht sie nunmehr mit Kameras und einer Gesichtserkennung, die mit 90%iger Genauigkeit Personen identifizieren kann, bzw. selbst deren Gemütszustand ablesen kann. Wärhend Bürgerrechtsorganisationen schäumen, behauptet die Betreiber-Firma der REklame keine individuellen Personen Daten zuspeichern, oder Personen zu detektieren, sondern lediglich gemäß des Autoverkehrs, der Farben, etc. mit der Werbung zu interagieren.

Ganz bestimmt! TQM

10:05 | wired: Dürfen US-Behörden bald doch auf EU-Daten zugreifen?

Bereits 2014 hatte ein Gericht in New York entschieden, dass Microsoft Informationen in einem Fall von mutmaßlichem Drogenhandels an die US Behörden weitergeben muss. Das Unternehmen kam dem aber nur für Informationen nach, die es innerhalb der USA abgespeichert hatte. Laut der damaligen Entscheidung hätte Microsoft aber auch jene Daten herausgeben müssen, die auf seinen europäischen Servern liegen. Der Rechtsstreit eskalierte daraufhin.

US-Konzerne gegen europäisches Rechtssystem. Es gibt sie noch, die sicheren Wetten, die man niemals verlieren wird! TB


08:53
 | fz: Adobe-Sicherheitslücke ließ Regierungen spionieren

Adobe hat mit einem Patch auf eine Sicherheitswarnung des Antivirenherstellers Kaspersky reagiert. Durch eine Lücke beim Flash Player auf Windows-Geräten und Macs, aber auch in Google Chrome (alle Plattformen) sowie Microsoft Edge und Internet Explorer 11, konnte Spionagesoftware eingeschleust werden. Laut Kaspersky wurde die Schwachstelle von einer Gruppe namens BlackOasis ausgenutzt, die sich auf gezielte Angriffe spezialisiert hat.

Offensichtlich eine Lücke!?!? Keine Lücke beim Ausspionieren haben apple, google, facebook, insta & Co. Hier wird "die freie Wirtschaft" bzw. íhre Proponenten dazu verwendet, den deeps state noch auszudehnen! TB

14.10.2017

15:40 I Sputnik: Höchstpeinlich: Geheimdienstler in Paris textet Ermittlungsdaten an Täter

Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Samstag, als der SCRT-Beamte seinem Kollegen eine SMS mit den jüngsten Informationen über den Verdächtigen schicken wollte. Unglücklicherweise verwechselte er dabei die Telefonnummern und leitete die Daten an das Objekt seiner Überwachung weiter. Dieser reagierte ganz operativ und schickte einige Minuten später eine Antwort per SMS, in der er die Inkompetenz des Geheimdienstmitarbeiters verspottete.

Solches "Menschenmaterial" ist der empirische Beweis dafür, daß keine Verschwörungstheorie durchführbar ist. Sehr beruhigend! TQM 


08:24
 | Unzensuriert:  Überwachung total: 1.500 Post-Mitarbeiter filzen Briefe und Päckchen

Knapp 1.500 Mitarbeiter der Deutschen Post sind damit beschäftigt, Briefe und Pakete von „Verdächtigen“ herauszusuchen und den Sicherheitsbehörden auszuhändigen. Wie viele Poststücke jährlich vom Verfassungsschutz und Fahndern geöffnet werden, will die Regierung nicht beantworten.

12.10.2017

08:53 | wsws: Generalbundesanwalt stellt Spionage-Ermittlungen gegen NSA ein

Die massenhafte Bespitzelung deutscher Staatsbürger und Millionen Unverdächtiger durch amerikanische und britische Geheimdienste und den deutschen Bundesnachrichtendienst (BND) wird keine juristischen Folgen haben. Der zuständige Generalbundesanwalt hat die Ermittlungen letzte Woche eingestellt.

Die brauchen ihre Ermittlungskräfte nun woanders. Es gibt Gerüchte, dass Frau Genoveva H. aus Bergkirchen schon 2 Monate ihre GEZ-Beiträge nicht bezahlt hat. Ein Sonderkommando ist unterwegs! TB

05.10.2017

12:17 | contra: Alliierte Spionage: Generalbundesanwalt stellt Ermittlungen ein 

Der Generalbundesanwalt will nicht weiter gegen britische und US-amerikanische Nachrichtendienste wegen massenhafter Datensammlung ermitteln. Das sagte Staatsanwältin Frauke Köhler am Donnerstag in Karlsruhe. Für weitere staatsanwaltschaftliche Untersuchungen sei "von Gesetzes wegen kein Raum". Offenbar liegt dies auch am immer noch geltenden Besatzungsrecht der Alliierten, wenngleich man dies offiziell nicht sagen will.

12:04 | yotube: Dirk Müller, 04 10 2017 Precrime Mit Höchstgeschwindigkeit 

47 Sekunden! P
Dazu passend, volldraht: ++ Großbritannien ++ Gesetz geplant: bis zu 15 Jahre für das Surfen auf "falschen" Seiten im Netz ++

08:11 | nff: Gedankenkontrolle – Mindcontrol – Patent-Offenlegung – Achtung Realität!

Wer immer noch glaubt Mind Control wäre eine Spinnerei oder eine Verschwörungstheorie, der wird an Hand des Dokumentes des Deutschen Patent- und Markenamtes hiermit eines Besseren belehrt und sollte Augen und Ohren aufmachen. Die Matrix, in der wir leben , nimmt immer grotestere Formen an , die viele Menschen weder wissen und schon gar nicht glauben wenn man es ihnen erzählt, aber hier nun kommen handfeste Beweise.

Das Ergebnis der BTW ist doch der beste Beweis dafür, dass es mind controll gibt! TB

12:12 | Leser Kommentar:
Wenn man nur die ersten beiden Seiten liest, stellen sich mir die Nackenhaare auf. Und dann noch die Feststellung, dass das Patent im Jahr 2002 eingereicht wurde ...  Ich will gar nicht wissen, wie weit die jetzt (15 Jahre später!) sind.  Es reicht schon längst nicht mehr einfach nur Radio und Fernsehen aus zu lassen. 
Ich geh mir jetzt einen Hut aus Alufolie basteln.

03.10.2017

15:20 | medium: How the NSA identified Satoshi Nakamoto

Using stylometry one is able to compare texts to determine authorship of a particular work. Throughout the years Satoshi wrote thousands of posts and emails and most of which are publicly available. According to my source, the NSA was able to the use the ‘writer invariant’ method of stylometry to compare Satoshi’s ‘known’ writings with trillions of writing samples from people across the globe.

Der Partystürzer
nhalt des Artikels ist, dass die NSA in der Lage ist anhand des Schreibstils einer Person und mithilfe ihrer massenhaft beschafften Daten Leute zu identifizieren. Das ist bäh. Irgendwie wünscht man denen etwas ganz Ekelhaftes an den Hals.

Schön dass Sie uns trotzdem noch geschrieben haben, Partystürzer! TB

01.10.2017

09:58 | achgut:  Dossier: Zensur 4.0

Beschränkungen der Freiheit kommen immer zunächst als Schutz vor irgendetwas daher. Auch die Aushebelung von Meinungs- und Pressefreiheit erfolgt stets im Auftrag des Guten. In Deutschland arbeiten immer mehr Vertreter des politischen Apparates unverhohlen auf Zensurmaßnahmen hin - angeblich im Kampf gegen „Hatespeech“, „Fake-News“ und „rechts“. Achse-Autoren verfolgen das Gebaren der Neo-Zensoren schon lange. Hier eine Zusammenstellung der wichtigsten Beiträge zum Thema.

29.09.2017

08:22 | RT: Journalistin fragt bei Tinder ihre persönlichen Daten an: Nun liest sie ein 800-seitiges Dokument

Die französische Journalistin Judith Duportail hat sich an den Dating-Service Tinder gewandt und darum gebeten, ihr eine Kopie jener Informationen über ihre Aktivitäten auf Tinder zu schicken, die das Portal gespeichert hat. Dabei stellte sich heraus, dass die gesammelten Informationen am Ende ein 800-seitiges Dokument füllen könnten. Duportail wies darauf hin, dass jeder EU-Bürger ein Recht darauf hat, dasselbe auch bei jedem anderen Internet-Unternehmen anzufragen.

07:37 | 9T5: Smartphone use has radical impact on mental health of teens, claims San Diego SU psych professor

San Diego State University professor of psychology and author Jean Twenge has claimed that smartphone usage is having a radical impact on both the behavior and mental health of U.S. teenagers.

28.09.2017

17:56 | nzz: Kundendaten haben einen hohen Wert. Nun verlieren die EU-Banken ihr Monopol darauf.

Banken in der EU müssen künftig Drittanbietern den Zugang zu Konten ermöglichen, wenn die Kunden zustimmen. Das Regelwerk hat auch in der Schweiz Folgen.

 

ECbleak
Während die Payment Service Directive (PSD1) noch ein positiv zu sehendes Harmonisierungs-Regelwerk ist, wird die neue PSD2 den Datenschutz aushölen.

Zur Erinnerung: die PSD1 öffnete den beaufsichtigten Zahlungsverkehrsmarkt für Zahlungsdienstleister – somit war dieser nicht mehr auf nur Banken beschränkt. Die PSD2 ermöglicht es nun aber Fintechs die Kundendaten der Banken (Name, Adresse, Transaktionen) zu erhalten, damit diese Fintechs und Zahlungsdienstleister die gleichen Chancen wie Banken am Markt haben.

Orwell, wir kommen!

 

27.09.2017

11:24 | WienerZeitung: "Bargeld ist nicht so produktiv"

Lasset die Spiele beginnen - und damit das Schaulaufen der eigenen Wirtschaftskraft. In Japan reagiert man auf den kürzlich gestarteten bargeldlosen Mobil-Bezahlservice des chinesischen Amazon-Äquivalents und Internetriesen Alibaba mit der Ankündigung von Plänen einer eigenen Digitalwährung. Mit "J-Coin" soll zu den Olympischen Spielen 2020 eine elektronische Währung starten, mit der man ebenfalls bargeldlos mit dem Smartphone bezahlen kann.

 

ECbleak  
Wenn man derzeit eine Diskussion über Geldsysteme startet bilden sich schnell zwei große Lager: Neben den traditionellen Banken und der Politik die gerne das Bargeld abschaffen würde und alles elektronisch abwickeln würde – aber das System an sich nicht ändern wollen, gibt es ja bekanntlich auch das Lager der Kryptowährungs-Befürworter. In der Blockchain ist ja alles transparent und trotzdem ist man anonym.

Neu ist aber nun der Vorstoß in Japan. Der Internetriese Alibaba will eine eigene Währung (J-Coin) einführen, die 1:1 in Yen umgetauscht werden soll – demnach handelt es sich nicht um eine eigene Währung im ökonomischen Sinn, maximal um einen anderen Namen für den japanischen Yen. Schmackhaft soll das Ganze gemacht werden, dass keine Gebühren für Zahlungen anfallen sollen – weder für Käufer noch für Verkäufer. Dafür „bezahlt“ man aber mit den Daten: wer, was, wann, wo und wie gekauft hat. In Summe also eine noch schlimmere Kombination als das was von unseren Politikern gefordert wird!

 

21.09.2017

13:06 | danisch: Heiko Maas und die Meinungsfreiheit

Manche Leser werden sich erinnern, dass ich im Juni bei der Jahreskonferenz von Netzwerk Recherche war und dabei u.a. den für das Netzwerkdurchsetzungsgesetz zuständigen Staatssekretär am Bundesjustizministerium Gerd Billen gefragt habe, welchen Rechtsweg man eigentlich seiner Vorstellung nach haben soll, wenn einem ein Facebook-Beitrag zu Unrecht gesperrt wird und er nicht strafbar ist, man etwa freigesprochen wird oder die Staatsanwaltschaft erst gar kein Verfahren eröffnet.

18.09.2017

08:10 | lifepr: Edmond de Rothschild Fund Big Data: Eintauchen in ein Meer von Daten

Künstliche Intelligenz, vernetzte Gegenstände, maschinelles Lernen und Algorithmen stehen heute oft auf der Titelseite von Zeitungen. Und sie haben eines gemeinsam: „Big Data”. Damit wird die massive Zunahme der IT-Datenvolumen in den letzten Jahren bezeichnet. Ein nicht abreißender Strom von Daten ist allerdings bedeutungslos, wenn diese Daten nicht ausgewertet und genutzt werden können. Einige Akteure – gleich in welchem Wirtschaftszweig – sehen in Big Data eine Goldmine mit hohem Wertschöpfungspotenzial. Bereits im Jahr 2015 hat Edmond de Rothschild Asset Management als Vorreiter den Edmond de Rothschild Fund Big Data aufgelegt.

13.09.2017

10:09 | handelsblatt: Kommentar zu Sprachassistenten - Alexa verbindet

Einen sozialen Zwang wie im Gespräch mit einem Berater gibt es bei Sprachboxen wie Alexa nicht. Die Digitalisierung der Banken kann die Macht der Kunden stärken. Das ist immer eine gute Sache. Ein Kommentar.

ECbleak
Mini-Sprachcomputer wie Echo sind ja derzeit groß in Mode, wenn man von den Verkaufszahlen ausgeht (in den USA wurden bis zum Ende des 1. Quartals 2017 bereits 8,2 Mio Echos verkauft). Neu ist allerdings, dass sich nun auch Skills (= Apps) von Drittanbietern auf den Markt gebracht werden. Allen voran versuchen schon einige Banken auf diesem neuen Tool Fuß zu fassen. Was allerdings noch nicht absehbar ist, ob es nur für Verkaufsgespräche oder auch für tatsächliche Transaktionen genutzt werden soll. Ersteres würde ich nie machen, wozu soll ich mir einen virtuellen Berater ins Wohnzimmer holen, zweites ist sehr gefährlich. Man stelle sich nur vor, Hacker kapern den vernetzten Fernseher – dieser schaltet sich in der Nacht oder zu einer Urzeit an der man nicht zuhause ist ein – und „spricht“ eine Überweisung in das Echo. Mit einem Bot-Netzwerk würden sich dann auch Börsenkurse manipulieren lassen – eine echte Horrorvorstellung! (Und ganz zu schweigen, dass Big Brother jeden Furz mitbekommt!)


09:20
 | pravda-tv: Internetzensur: Kritische Forscher machen Google für ihre Entlassung verantwortlich

Letzte Woche erklärte ein Team von Forschern der Washingtoner Denkfabrik New America Foundation, sie seien entlassen worden, weil sie sich in einer Stellungnahme kritisch über Google geäußert hätten. Zuvor hatte der Think Tank von dem Internet-Suchmaschinenbetreiber und seinen Vorständen mehr als 21 Millionen Dollar erhalten.

13.09.2017

06:10 | early b - SZ: Was der Staat heute über Sie wissen darf

Seit den Anschlägen am 11. September 2001 dürfen auch deutsche Behörden immer mehr Daten sammeln. Doch wer weiß was - und wie lange werden Informationen gespeichert? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

12.09.2017

14:29 | wdim: US Explodes After Russian Company Closes “CIA Backdoor” Embedded In All Microsoft Software

According to this report, Kaspersky Labs is one of the world’s largest privately owned cybersecurity companies operating in 200 countries and territories and has 37 offices in 32 countries, and that was founded, in 1997, by Russian military intelligence trained Eugene Kaspersky and his wife Natalya—and who were the first in the world to develop software that monitored computer viruses and placed them in isolated quarantine.
Too numerous to count Western accounts of Kaspersky Lab’s success in fighting computer viruses, this report continues, have long celebrated this company’s global achievements—most specifically their continuing to thwart US intelligence agencies who believe it’s their right to spy, not just on every single American, but on the entire world too

15:04 | Die Leseratte
Ich würde diesen Artikel eher glauben, wenn er nicht ausgerechnet auf der Sorcha Faal Seite erschienen wäre!

Ich auch - wollte auch noch warnen, dachte aber , dass die b.com-Leser sf sowieso mit Skepsis beäugen! TB

07.09.2017

08:48 | alpenschau: Facebook: 500 neue Zensoren – Nutzerdaten werden jetzt vom „Staat“ direkt abgerufen

Niemals in der gesamten Geschichte der Menschheit haben mehr Menschen direkt miteinander kommuniziert als auf Facebook. Für Millionen in Deutschland und Hunderte Millionen in der ganzen Welt ist Facebook die primäre Nachrichtenquelle.


13:37 | Silverado zu "Google is NSA" von gestern

Noam Chomsky, ein Sprachwissenschaftler, der sich politisch (im traditionellen Sinne links) engagiert, hat in einem seiner Bücher geschildert, wie er in den 60er Jahren zu einer indirekten Finanzierung des US-Militärs
gekommen ist: er war auf der Suche nach einer universellen Grammatik und hat ein Forschungsbudget gebraucht. Die Typen, mit denen er darum verhandelt hat, haben sein Forschungsziel so verstanden: Dieser Intellektuelle sucht eine Universalsprache; wenn er sie findet, können wir sie unseren GI´s beibringen und die können sich dann überall auf der Welt verständlich machen. Der Deal war also: wir bezahlen die Entwicklung und wenn es klappt, werden wir es militärisch nutzen. Ob du privatwirtschaftlich Etwas daraus machst, stört uns nicht.

Ich denke, genauso wird es auch bei Google und hunderten anderen Innovationen, die eventuell einen militärischen Nutzen haben können, gelaufen sein. Hätte DM glaubhaft machen können, dass die GI´s nach der Einnahme von RB keine Schmerzen mehr verspüren und 96 Stunden ohne Schlaf oder Nahrung auskommen, hätten sie ihm auch eine Anschubfinanzierung gegeben.

Ein ehemaliger Schulkollege ist an der Entwicklung einer sinnerfassenden Spracherkennungssoftware dran; sie soll zum Beispiel erkennen, ob mit "Kohle" der Rohstoff oder Geld gemeint ist. Das würde die automatische Kontrolle und Filterung aller Nachrichten deutlich erleichtern. Da es vielversprechend aussah, bekam er das Angebot einer Vollfinanzierung für die Entwicklung, vorausgesetzt, er verlegt den Firmensitz in die USA.

Tja, das ist natürlich was anderes als das start-up-Trara von Kurzen Kernen, bei denen es dann um den 250. Pizza-Lieferdienst geht. Seien wir uns im Klaren: jeder von uns täte wahrscheinlich das Selbe, wenn es um sein Lebenswerk ginge. Man kann ja dann einen Friedenspreis stiften.

06.09.2017

17:43 | geopolitics: Google is NSA

Google wants to be Big Brother’s eyeballs on you. All US internet gurus knew this since before the NSA was found out spying on everybody. But now the Mountain View boys are more determined than ever to filter your information, and to obliterate any semblance of truth reaching people.

War von Anfang an klar. Wir älteren www.-Benutzer wissen das. Da hat sich in den ersten Jahren eine Suchmaschine namens yahoo etabliert, zuerst bei den Usern dann auch an der Börse. Yahoo war in aller Munde. 1000e Ingenieure und IT-guys arbeiteten beim damaligen Marktführer und entwickleten die Algorithmen wieter. Und dann kommen plötzlich ein Koreaner und ein Russe und erfinden die Welt neu? Binnen Wochen von der ganzen Welt gekannt und akzeptiert? War mir von Anfang an suspekt und habe lange vermieden zu "googeln". Irgendwann ist man gehirngewaschen und googelt auch. Ich bin da keine Ausnahme, peinlicherweise! Und jetzt haben wir den Überwachungssalat! TB

11:23 | youtube, klaTV: Vermeintliche Pressefreiheit in Österreich („Wochenblick“-Filmdokumentation) (1 von 1) 

Gibt es die unabhängige Presse wirklich? Diesmal geht es um Österreichs Medienlandschaft. Die neue Sonderausgabe des oberösterreichischen Magazins "Wochenblick" berichtet, warum Journalisten nicht die Wahrheit sagen dürfen. Einen brisanten Einblick gibt die Filmdokumentation, in der ehemalige Mainstream-Journalisten sowie Redakteure des "Wochenblicks" selbst zu Wort kommen.

01.09.2017

12:08 | Netzpolitik: Datenskandal bei der Polizei: Offenbar zehntausende Unschuldige gespeichert

Durch die Recherchen rund um die G20-Presseakkreditierungen kommt heraus, dass offenbar zehntausende Menschen in Deutschland ungerechtfertigt in polizeilichen Datenbanken gespeichert werden. Es geht längst nicht mehr nur um ein paar Journalisten.

..... niemand ist unschuldig! Die "Unschuldigen" haben diese Maßnahmen zugelassen...... TS

Leser Kommentar:
Ob sich da wohl für Rothschilds unliebsamme Personen hinein verirrt haben ?
Mit Beamte auf Leute hetzen kann man seine Gegener auch ausschalten, oder ?
Wer ist für die Daten zuständig ? Pyramidenangehörige ?

13:55 | Leser Kommentar:
Für die Staatskrake ist die Sache glasklar: die Unschuldigen von heute sind die Schuldigen von morgen.

08:45 | common-sense: America Has Stage Four Cancer and It Is Called “Google”

A funny thing happened on the way to reporting on the Presidential assassination, the Fema-camp-style roundup of the American people for “incorrect political views”, America’s latest war of military occupation, the monopolization of all e-commerce by delisting all non-referred competitors and transpiring event and an unmitigated genocide, Google was the only voice left to speak and “the people” never learned of these implending and/or transpiring events. Why? Because Google had eliminated all competition, whether they be conservative and even liberal.

15:45 | Silverado:
Nicht Google hat die Konkurrenz abgeschafft, die Konsumenten haben sie abgeschafft. Und da es sich um ein gewinnorientiertes Unternehmen handelt, ist es kein Wunder, das es Daten erfasst, aus- und verwertet.
Alternative Suchmaschine, die nicht trackt: Duckduckgo Ist nicht neu, hat nicht die selbe Treffergenauigkeit, aber für den Alltag ist sie meiner Meinung nach ausreichend.

Und wie bei Google ergibt die Häufigkeit der Suchanfragen die Genauigkeit der Ergebnisse. Kann eingestellt werden. Einfach probieren:  https://duckduckgo.com/

bachheimer.com wird jedenfalls sofort gefunden ..... (wo wir überall den Bachheimer schon gefunden haben TS)

 

31.08.2017

12:08 | Handelsblatt: Das Festival der Vernetzung

Der graue Knopf wurde rot, Willy Brandts Teint nahm eine sommerliche Bräunung an: Vor 50 Jahren schaltete der damalige Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland das Farbfernsehen ein. Mit seinem symbolischen Knopfdruck auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) 1967 in West-Berlin veränderte er, wie die Menschen die Welt sahen. Wenn sie denn schon die richtige Bildröhre ihr Eigen nennen konnten.

29.08.2017

19:30 | achgut: Die Löschorgie läuft 

„Im Vorfeld der Bundestagswahl hat Facebook zehntausende Konten gelöscht, die im Verdacht stehen, Falschinformationen oder irreführende Inhalte zu verbreiten“, schreibt T-Online. Das Netzwerk berufe sich dabei auf eine interne Richtlinie vom April 2017. „In dem Weißbuch hatte Facebook festgelegt, wie seine Mitarbeiter gegen Desinformationen auf der Plattform vorgehen sollen. Ähnliche Aktionen hatte das weltgrößte soziale Netzwerk auch im Vorfeld der Parlamentswahlen in Großbritannien und der Präsidentschaftswahl in Frankreich unternommen.“

Woran erinnert uns das? Meinungsverhinderung durch Mundtotmachen und Isolierung der Menschen, in dem Ihnen die Möglichkeit sich zu Vernetzen entzogen wird. P

Dazu passend, achgut: Das Antidepressivum zum Sonntag: Gruß aus der Verbannung 

Nun hat es mich auch erwischt – Facebook sperrte meinen Account; zwar nur für zwei mal 24 Stunden, aber immerhin: das sind volle 48 Stunden ohne die mich ansonsten Tag und Nacht umher treibende Angst, mein Account könne mal von Facebook gesperrt werden; plötzlich und erwartet, nach langem schweren Posten. Dazu bedarf es inzwischen ja nicht mehr viel, man braucht bloß den Namen einer beliebten luxemburgische Biermarke (der hier nichts zur Sache tut, man will die Brauerei ja nicht in die Bredouille reiten) falsch zu schreiben. Oder sich beim Tippen des Wortes Murmeltier auf die Rechtschreibkorrektur verlassen. Nun also bin ich diese Sorge los, und ich muss sagen: ein ausgesprochen angenehmes Gefühl, so angenehm, dass ich bereits überlege, eine Verlängerung zu beantragen.

27.08.2017

08:23 | cives: Wahlkampfhilfe durch angebliches Geheimdokument

Der Bundesinnenminister hat die Betreiber einer Webseite erst zum Verein erklärt, den dann verboten und die damit verbundene Webseite gleich mit. Die Ansichten über dieses Vorgehen gehen weit auseinander.

26.08.2017

15:13 | cives: Was Sie schon immer über Gesichtserkennung wissen wollten …

Der Bundesinnenminister macht aktuell Wirbel um die Gesichtserkennung. Damit SIE besser informiert sind als der Minister, hier die wichtigsten Fakten zur Funktionsweise, den Möglichkeiten, den (vielen) Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit das wirklich funktioniert – und was ja möglicherweise hinter dem politischen Wunsch nach Videoüberwachung und Gesichtserkennung steckt – vor allem, wenn ihn Minister vom Schlage eines De Maizière bzw. Herrmann vortragen …

09:06 | ET: Komplettüberwachung: Unionsminister wollen „Fahndung mit Gesichtserkennung“ ermöglichen

Die Union setzt auf die automatische Gesichtserkennung als Fahndungsinstrument. Laut „Spiegel“ wollen alle 19 Innen- und Justizminister von CDU und CSU nächste Woche in Berlin eine gemeinsame Erklärung verabschieden, in der sie „modernste Technik“ für die Sicherheitsbehörden fordern, darunter „intelligente Videotechnik zur Fahndung mit Gesichtserkennung“.

24.08.2017

19:45 | querdenkenTV, youtube: Holger Strohm - Good bye Demokratie - der Weg der BRD in die Diktatur

Holger Strohm hat früher zahlreiche Besteller mit Auflagen zwischen einer Viertel und einer Million Exemplaren geschrieben. Da seine Bücher der Atom-und Genindustrie Milliardenverluste bescherten, zwang man ihn in ein zehnjähriges Exil. Danach wurde er totgeschwiegen.

Nun ist er wieder da - mit einem Knaller, der einem die Schuhe auszieht. Was harmlos mit dem Titel "Demokratie in Gefahr" (Schild-Verlag) daherkommt, ist vermutlich das Beste, was er je zu Papier gebracht hat. Auf rund 300 Seiten mit 1600 Literaturangaben zertrümmert Strohm jegliche Illusionen. Schonungslos und genial verknüpft er die Themen Neue Weltordnung, Globalisierung, Transatlantiker, Demokratie, Zensur, Mind Control, Manipulation, Lügen, Propaganda, Fake-News, Heuchelei, Verdummung, Umweltzerstörung, Öko-Schwindel, Politische Korrektness, Gender, den Verrat der Grünen und Sozen und weitere Themen miteinander.

 

19:41 | NuovisoTV, youtube: Meinungsfreiheit adé: Ein Interview bei Ken Jebsen kostete ihn seinen Job 

Ex-Arbeitnehmervertreter Rainer Forster im Studio Talk: Ein privat abgegebenes Interview mit Ken Jebsen kostete ihn letztlich den Job. Um die Meinungsfreiheit sei es in Deutschland nicht mehr gut bestellt, konstatiert er heute. Als Diözesansekretär bei der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) war der politisch-moralisch agierende Veranstalter von Diskussionsabenden immer wieder an die Grenzen seiner ihm erlaubten Aufklärungsarbeit geraten. Alles begann bei einer von ihm organisierten Veranstaltung, bei der ein Verwandter eines seiner Vorgesetzten, CSU-Landtagsabgeordneter, vom Publikum sein Fett weg bekam – ein Umstand, den Rainer Forster nicht verschuldet hatte. Wohl eher hätte die CSU-Politik auf den Prüfstand gehört, doch „kritische“ Veranstaltungen wie diese durfte er ab diesem Tag nur noch mit ausdrücklicher „Genehmigung“ seines Chefs durchführen. Souverän setzte Forster seine politische Arbeit fort, lud den renommierten Friedenshistoriker Daniele Ganser ein. Nun begann auch ein mediales Trommelfeuer: Mit einer gegen ihn gerichteten Kampagne, so Forster, hätten zwei Lokalzeitungen ihn förmlich aus seinem Amt gedrängt – die Vorgesetzten beim KAB hätten am Ende wegen des medialen Drucks gehandelt. Die Kündigung, die der Familienvater dann an seine Haustür geliefert wurde, enthielt nicht einmal einen konkreten Kündigungsgrund...

18.08.2017

14:12 I konjunktion: USA: Body-Scanner mit Künstlicher Intelligenz im Testeinsatz in der U-Bahn von Los Angeles

".... Leider werden die Menschen auch diese Entwicklung über sich ergehen lassen und sich weiter persönliche Freiheiten mit dem Scheinargument der Sicherheit nehmen lassen. Dass mit solchen Technologien aber nicht mehr Sicherheit erkauft werden kann, sondern dass es vielmehr um die „Herdenkontrolle“ geht, wird die wenigsten interessieren. Schließlich ist das „Daesh-Gespenst“ allgegenwertig:"

10:42 | focus: Klammheimlich hat der Staat den Weg für die Ausspähung seiner Bürger freigemacht

Während sich viele Medien mit Berichten zur „Ehe für alle“ überschlugen, wurde unser Land klammheimlich durch die Hintertür verändert. Tiefgreifende Gesetze wurden verabschiedet, die in all dem „Ehe für alle“-Trubel unbewusst oder vielleicht sogar bewusst untergegangen sind.

07:38 | phys: Understanding smartphone separation anxiety and what smartphones mean to people

What factors determine nomophobia, otherwise known as smartphone separation anxiety, and what behaviors and descriptors can help identify people with high nomophobia who tend to perceive smartphones as their extended selves? A new study that compares how people with high and low nomophobic tendencies perceive and value their smartphones is published in Cyberpsychology, Behavior, and Social Networking.

17.08.2017

19:09 | RT: Münchner Gerichtsbeschluss: Internet-Werbeblocker zulässig

Im Kampf gegen ein Programm, das Werbung im Internet blockiert, haben mehrere Medienunternehmen in Deutschland eine Niederlage erlitten. Wie das Münchner Oberlandesgericht am Donnerstag entschied, darf das Kölner Unternehmen Eyeo seinen Werbeblocker AdBlock Plus weiter anbieten.

..... und b.com sollte eine Ausnahme darstellen. TS

15.08.2017

09:48 | YT: Unsichtbare Ketten Teil 1

Gresch: »Bewusstseinskontrolle durch Persönlichkeitsspaltung« ist eine kommunikative Strategie, die u. a. Hypnose, Drogen, sensorische Deprivation, soziale Isolation, Elektroschocks, klassische, instrumentelle sowie aversive Konditionierung (Folter) miteinander verbindet. Das Ziel ist die Spaltung der Persönlichkeit und die nachfolgende Dressur der entstehenden Persönlichkeitsfragmente. Man könnte diese Methodik mit einem wissenschaftlichen Begriff auch als »Dissoziative Verhaltensmodifikation« bezeichnen.

52 Minuten, die es in sich haben - schauen Sie sich das an! TB

10:17 | dazu passender Leser-Buchtipp
Hier ein Buchtip von mir welche euer Weltbild erschüttern kann :

Die TranceFormation Amerikas: Die wahre Geschichte einer CIA-Sklavin....

Über Amazon zu beziehen. Ich kopiere euch einen Kommentar des Verlegers mit herein.
Als Verleger dieses Buchs fühlen wir uns aufgefordert, künftigen Lesern ein paar erklärende Worte mitzugeben. Was wir Ihnen hier zumuten, ist starker Tobak. Für uns persönlich stellt TRANCE eines der grauenhaftesten Bücher dar, die wir je gelesen haben; seine Implikationen, wenn man bereit ist, seinen Inhalt für wahr zu halten, sind unglaublich. Die Monstrosität der geschilderten Vorkommnisse sprengt jeden Rahmen.
Gerade deshalb halten wir es für geboten, ein paar Hilfestellungen anzubieten, um eine erste gedankliche Einordnung zu erleichtern. Zu allererst:Nein, dies ist KEIN FAKE. Die in diesem Buch beschriebenen Vorkommnisse sind in der realen Welt passiert bzw. passieren noch immer passieren. Als Verleger wir uns der Verantwortung bewusst, die darin besteht, Menschen über gewisse Tatbestände zu alarmieren. Wir haben mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln versucht, uns Klarheit über die Frage zu verschaffen, die da lauten muss: KANN DAS ÜBERHAUPT WAHR SEIN? Nach Monaten des Nachdenkens, des Recherchierens im Internet, langen Gesprächen mit den Autoren, dem Gegen-Checken von Behauptungen und Lesen von relevanten Hintergrund-Informationen kamen wir zu dem Schluß: Es ist leider wahr. Sogar beim amerikanischen Kongress gab es eine Anhörung wegen diesem Buch – doch danach wurde eine Informationssperre aus Gründen Nationaler Sicherheit darüber verhängt. Man wird von offizieller Seite also kein Wort mehr darüber erfahren. Diese Tatsache spricht für sich.

Dennoch: Ein letzter Rest Zweifel bleibt. Aber dies liegt in der Natur der Sache, denn hier handelt es sich ja im Kern über die Wissenschaft einer gezielten Verdrehung der Wirklichkeit. Und wenn diejenigen, über die in TRANCE die Rede ist, tatsächlich das tun, was ihnen von den Autoren vorgeworfen wird, dann werden wir, die Bürger, wahrscheinlich nie die ganze Wahrheit erfahren. Und genau hier will dieses Buch Einspruch erheben.

16:25 | Nukleus
Durchaus interessante Informationen und auch wissenswert. Wir müssen uns aber ganz anderen Problemen stellen, denn wer von uns wird schon in eine CIA Programm eingebunden und dabei missbraucht? Wesentlich wichtiger für uns einfache Leute ist die Massenpsychologie. Die Trance- und Hypnosetechniken lassen sich auch auf große Massen anwenden und dies sogar oft viel effektiver, da es einen Gruppendruck gibt. In den Menschen wurden Programme angelegt und dabei finden auch einige der Techniken Anwendung, wie in diesem Video/Buch dargelegt. Um eines dieser Programme jetzt bei euch auszulösen: Es gibt keinen Gott! Albert Einstein ist ein kranker Spinner! Wir brauchen keinerlei Staatlichkeit!

Sofort beginnen mentale Programme zu starten, welche aggressiv beginnen einen Gott, Einstein und den Staat zu verteidigen. Wir halten diese Programme sogar für absolut vernünftig und rational.

In diesem Video wird auch auf eine pauschale Antihaltung eingegangen. Die meisten Menschen sind pauschal gegen Kritik an der Gottesidee, an der Relativitätsidee und der Staatsidee an sich. Es MUSS einen Gott geben, die Relativitätstheorie MUSS im Großen und Ganzen richtig sein und es MUSS ein Staatsgebilde geben. Diese Programme stellen mit eine der apokalyptischen Reiter dar, welche zum Untergang dieser Zivilisation führen wird.

Ich wurde mir dieser Programme bewusst, was ein sehr harter Weg ist und danach kommt ein noch viel härterer Weg, da man kaum noch Fixpunkte hat. Man hat sehr viel Freiheit gewonnen, doch verlangt diese Freiheit einiges von einem ab.

Zum Schluss möchte ich noch ein perfektes Beispiel bringen: Waterloo war für Bonaparte verloren. Diese Information hatte Nathan Rothschild als erster durch seinen hervorragenden Informationsdienst. Er verkaufte alle seine English Consul Aktien und täuschte dadurch vor, die Franzosen hätten gewonnen. Panikartig verkaufen alle anderen auch ihre Aktien und der Preis fiel ins bodenlose. Rothschild kaufe für ein Butterbrot alle Aktien wieder auf und übernahm so in wenigen Stunden die Macht über die englische Wirtschaft. Niemand fragte sich, hat Bonaparte wirklich gesiegt?

Alle schauen auf einen Führer, weil sie selber keinerlei Verantwortungsbewusstsein haben und werden so geschoren. Da muss ein Vertreter Gottes sein, ein Harald Lesch dem man seinen Unsinn nachplappert und einen großen Staatenlenker, der alles schon GUT machen wird.

Der Internet-Hype und der Crash danach und trotzdem konnte man danach Milliarden im Internet verdienen. Der Immo-Crash und trotzdem ging es dann munter weiter mit der Neuverschuldung. Einige werden jetzt Parallelen ziehen zum Waterloo Aktien Manöver von Nathan Rothschild und sie sind auf dem richtigen Weg. Nichts passiert zufällig und nutzt unseren Herdentrieb und unsere Verantwortungslosigkeit aus. Massenpsychologie eben.

 

 

14.08.2017

12:02 | tichy: Mitarbeiter im Jobcenter kooperieren mit Verfassungsschutz

Eine TE anonym zugeleitete – wohl interne – Email eines saarländischen Jobcenters belegt, dass Jobcenter möglicherweise gesetzeswidrige Kooperationen mit dem Verfassungsschutz vereinbart haben. Dem sind wir nachgegangen, indem wir zum einen mit Mitarbeitern der Behörde gesprochen und den Verfassungsschutz des Landes und des Bundes, die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit des Saarlandes und die Bundesarbeitsagentur um Stellungnahmen gebeten hatten.

13.08.2017

19:59 | kk: Kirk Wiebe über die US-Geheimdienste #SHA2017

Dezeit läuft in den Niederlanden das internationale Hacker Camp SHA. Gestern sprachen dort zwei ehemalige hochrangige Mitarbeiter der NSA, die aus Sorge um die Bürgerrechte zu Whistleblowern wurden. Zum einen hielt der einstige technische Direktor der NSA, William Binney, einen Vortrag, wie die NSA uns nach wie vor ausspioniert. Sein Kollege Kirk Wiebe sprach über die Korruption im US-Sicherheitsapparat, die bereits Eisenhower bei seinem Abgang beklagte. Wiebe nimmt bzgl. des vormaligen NSA- und CIA-Chefs Michael Heyden, ein Bush-Mann, kein Blatt vor den Mund.

10.08.2017

15:49 | ET: „Deutschland den Deutschen“: Verfassungsschutz wird AfD in Sachsen-Anhalt nicht beobachten

"Uns war von vornherein klar, dass der Verfassungsschutz keinerlei Grund hat, unsere Partei zu beobachten. Die AfD in Sachsen-Anhalt, die Landtagsfraktion und unsere Mitglieder stehen fest auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung", so André Poggenburg, AfD-Fraktions- und Landesvorsitzender und AfD-Bundesvorstand.

Dafür macht das dann die Antifa. Erst vorige Woche hat diese "Organisation" ein Hotel (außen) belagert, in welchem die AfD getagt hat. Sie haben auch - ganz in Antifa-Manier - vermummt mit Riesen-Teleobjektiven von außen ins Hotel fotografiert. Vermummte fotografieren Nicht-Vermummte! Die Umkehrung der Zustände einer Zeit, als Deutschland noch in Ordnung war! TB

09.08.2017

18:21 | konjunktion: Ein ganz gewöhnlicher Tag im Jahre 2024

Pünktlich um 6:00 Uhr weckt mich Alexa aus meinen schlechten Träumen mit den neuesten Nachrichten aus aller Welt. Durch die Speicherung meines Surfverhaltens der letzten Tage hat mir Google eine kleine Auswahl an Meldungen an den Spiegel in meinem Badezimmer projiziert. Peinlich ist nur, dass ich ganz vergessen habe, dass ich vorgestern eine verbotene Seite mit Hilfe eines Anonymisierungsdienstes angeschaut und einen Post abgesetzt habe, der – nun ja – nicht ganz „systemkonform“ war. Anscheinend war aber der Dienst dann wohl nicht ganz so anonym wie gedacht, da mir Google den Hinweis an den Spiegel wirft, dass ich vom Ministerium für Verbotene Schriften und Hasskommentare eine Strafzahlung über 100 Phoenix aufgebrummt bekommen habe.

07.08.2017

21:23 | wsws: Apple und Amazon unterstützen Internetzensur der chinesischen Regierung

Die chinesische Regierung hat begonnen, im großen Stil gegen virtuelle private Netzwerke (Virtual Private Networks, VPN) vorzugehen, mit denen chinesische Internetnutzer die staatliche Zensur umgehen können. Unterstützung erhält sie dabei von mehreren amerikanischen Unternehmen.

17:41 | jouwatch: Google-Ingenieur beklagt in internem Memo die linke Gesinnungspolitik im Unternehmen

Über das Wochenende sickerte ein von einem Google-Ingenieur geschriebenes internes Memo an die Öffentlichkeit, in dem er sich über die deutliche linke Neigung in der Unternehmenskultur, die damit einhergehende Echokammer und deren Nebenwirkungen beschwert.

Linke Gesinnung = starker Staat = Überwachung der Bürger = Beitrag wird in dieser Rubrik gepostet! TB

12:09 | heise: US-Armee verbietet Truppen Nutzung von DJI-Drohnen

Seit Mai dieses Jahres zwingt DJI seine Kunden dazu, Drohnen offiziell beim Hersteller zu registrieren beziehungsweise in Herstellersprech "zu aktivieren". Kommen Kunden dieser Pflicht nicht nach, können nicht alle Funktionen der Geräte genutzt werden – beispielsweise wird die Flughöhe aus der Ferne vom Hersteller beschränkt.

Auf den ersten Blick eine kleine und fast bedeutungslose Meldung. Auf den 2. sicher nicht, bedeutet dieser Rückzug doch, dass sich  der militärische und der industrielle Komplex gegenseitig in die Quere kommen! Gut für den Rest der Welt! TB

06.08.2017

19:37 | rt: 1984: Wie US-Nachrichtendienste die Medien beeinflussten

Aufgrund freigegebener CIA-Dokumente kann nun erstmals das Ausmaß nachvollzogen werden, mit dem US-Nachrichtendienste daran arbeiteten, die öffentliche Meinung und Wahrnehmung zu beeinflussen. Demnach handelt es sich bei neuen Erkenntnissen womöglich nur um die Spitze des Eisbergs.

04.08.2017

11:26 | YT: Geschäftsmodell: "Deutsche abzocken" ▶ ....mit illegal gekauften, persönlichen Daten!!!

Da lobe ich mir Amazon Echo.... da werden Ihre Daten vertraulich behandelt.... TS

03.08.2017

16:23 | RT-Deutsch: WikiLeaks enthüllt wie CIA-Programm Dumbo Webcams und Mikrophone übernehmen kann

Das CIA 'Dumbo'-Projekt kann Webcams und Mikrophone in Microsoft Windows-Geräten manipulieren. WikiLeaks enthüllte neue Details zum CIA-Programm im Rahmen ihrer Vault-7-Serie. Das Projekt soll die Arbeit von CIA-Operationen sichern. Im Rahmen seiner "Vault-7-Serie" veröffentlichte die Enthüllungsplattform WikiLeaks neue Details zum CIA Softwareprojekt namens "Dumbo". Hiermit ließen sich Webcams und Mikrophone in Windows operierten Systemen manipulieren.

 

11:40 | Welt: So wird Amazon Echo zum Abhörgerät in den eigenen vier Wänden

Kritiker von smarten Lautsprechern wundert es wahrscheinlich nicht: Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie ein Amazon Echo gehackt und der Besitzer dann von einem Dritten belauscht werden kann.

So ein Gerät kann man ausschalten, doch die liebe Schwiegermutter..... ein Vorstufe zu diesen Versionen, weil sie sinnbefreite Antworten gibt, kann man nicht so leicht ausschalten. Es ginge, doch ich möchte nicht bis Weihnachten auf die Amnestie warten. TS 

02.08.2017

16:24 | RT: USA: "Chip-Party" - Unternehmen implantiert Mikrochips in Körper von Mitarbeitern

Das Unternehmen Three Square Market aus Wisconsin führte am Dienstag eine "Chip-Party" für seine Mitarbeiter in River Falls durch. Damit ist es das erste US-Unternehmen, dass die eigenen Mitarbeiter mit einem Chip „ausstattet“.

Solchen Idioten-Mitarbeitern, die sich das gefallen lassen, kann man es eigentlich nur vergönnen! TB

19:41 | Die US-Korrespndentin hat dort angerufen
Three Square Market: Ich habe gerade bei der Firma in Wisconsin angerufen und bezueglich des Chips angefragt. Eine Mitarbeiterin hat mir versichert, dass es sich um eine freiwillige Massnahme handle, aber sogleich die Vorzuege erklaert, wie Zeitersparnis, Vermeidung bakterieller Kontamination wegen Handhabung von Muenzen und Papiergeld, kein Diebstahl mehr usw... Habe mich sehr bedankt fuer die Info und dann aufgelegt.

Das ist erst der Anfang, weitere Firmen und staatliche Organisationen werden nachziehen, nicht nur in den USA, sondern weltweit. Als vor ein paar Jahren der Reisepass mit Chip eingefuehrt wurde, war der Aufschrei sehr gross, aber jetzt hoert man gar nichts mehr. Die Leute haben sich daran gewoehnt. Langfristig kann sich niemand mehr dem entziehen und das wissen die Verantwortlichen. Dann lassen sie sich auch chippen und treten damit im Fernsehen auf, aber wie ich einmal gelesen habe...es gibt einen A-Chip und einen B-Chip.

 

01.08.2017

09:32 | ET: Überwachungsstaat: Anwaltverein hegt verfassungsrechtliche Bedenken gegen flächendeckende Gesichtserkennung

Mit einem Test wird im Berliner Bahnhof Südkreuz von heute an erkundet, ob mit Überwachungskameras und Computern Gesichter von Fahrgästen automatisch erkannt werden können. Mit dem sechsmonatigen Pilotprojekt soll eine umstrittene Form der Videoüberwachung ausprobiert werden.

Ob mit oder ohne flächendeckender Gesichtserkennung: Angie is watching you anyways - und wenn nicht Angie dann einer ihrer Freunde CIA, FBI oder noch schlimmer Moss..! TB