27.10.2020

11:51 | ET: Das erste UN-Big-Data-Zentrum mit allen Daten der Welt entsteht in China – Technische Tyrannei Pekings legalisiert

Während sich die USA bemüht, den Datenfluss nach China zu begrenzen, verfolgen die Vereinten Nation ein völlig gegensätzliches Ziel. Mithilfe Pekings möchte die UN gemeinsame Datendrehscheiben einrichten, um die „Big Data“ all ihrer Mitglieder an einem Ort zu sammeln, zu speichern und auszuwerten.

Das hat Potential! Potential für die großen Krisen der nächsten 10 Jahre. Warum man ausgerechnet am Hotspot der Menschenüberwachung die Big-Data-Farm einrichten muss, wissen wir natürlich nicht! Aber die UNO weiß es leider! TB

14:33 | Leser-Kommentar
Langsam kommen wir in den "Marvel-Berreich". https://de.wikipedia.org/wiki/Marvel_Comics 
Wo nur noch Super-Helden mit besonderen Fähigkeiten helfen können.

19:11 | Kommentar des Lesers:
Die UN ist ein Sammelbecken von vielen Hochkriminellen, die gut zusammenhalten um sich gegenseitig zu schützen und supporten. Die WHO ist ja ein Teil der UN und die Obersten haben selbstverständlich großen Einfluss auf die Schwesterorganisationen oder zur „Mutter“ UN. Und wer sitzt an einflussreicher Stelle in der WHO? Lasst euch überraschen und klickt hier, dann wird vieles klarer, wieso China diesen Deal bekommen hat!

Und wer hat in der UN für den Deal gestimmt? Zwei Chinesen! Die ganze Story muss man sich wirklich in einer ruhigen Minute auf der Zunge vergehen lassen! Würden wir in einer von Sinn beseelten Zeit leben, müssten weltweit die Titelseiten voll und die TV-Sender in der Dauerschleife mit den Entrüstungen sein! Und hier ist es eine Schlagzeile, die u.U. morgen keine Wirkung mehr hat!? Begreifen die Menschen überhaupt noch, was das bedeuten könnte!? Um bei den mahnenden Worten Pompeos zu bleiben, ob wir eine freie Welt oder den Kommunismus wollen, kann man nur hoffen, dass alle Register gezogen werden, um diesen menschenverachtenden Systemen die Stecker zu ziehen! Jetzt wird auch immer klarer, warum das deutsche Kaiserreich "sterben" und GER ein zweiters mal platt gemacht wurde, denn sonst hätte man diese korrupten Organisationen des Wahnsinns nicht installieren können!? Der Plan und Weg dürfte wohl schon damals klar gewesen sein!? Mich schaudert. OF

19:57 | Leserkommentar zu grünem Kommentar:
Werter OF, richtig erkannt … und wenn man weiß, dass die UN nur zum Zwecke gegründet wurde um Deutschland in der Besetzten Zeit zu verwalten, kapiert dann auch, dass die UN sich mit dem Friedensvertrag mit Deutschland nach ihren eigenen Statuten auflösen muss. Das ist auch einer der Gründe, dass der Friedensvertag den Deutschen immer noch verwehrt wird!
Verbrecherbande, elende!

Und Trump, Putin und ein "paar" andere wissen das auch! OF

20:04 | Die Leseratte OF 19:11:
Und nicht vergessen: Gerade wird Deutschland zum dritten Mal plattgemacht!

Übrigens hatten wir vor einigen Wochen die Meldung, dass auch die EU eine Datenbank anlegen will, in der die genetischen Daten von 1 Mio EU-Bürger gesammelt werden sollen - und auch dafür wird extra ein neues Rechenzentrum gebaut! Eigentlich sollten die Daten ab Ende diesen Jahres gesammelt werden, natürlich mit dem Einverständnis der Bürger, lach. Hat sich inzwischen mit Sicherheit erledigt, denn sie haben mittlerweile längst die gewünschten Daten, auch ohne Einverständnis! Allein in Deutschland werden heute wöchentlich(!) mehr als 1 Mio Tests gemacht! Über den Winter werden sie alles daran setzen, auch die Daten der restlichen Bevölkerung zu kriegen. Dann können sie das nächste Virus direkt auf das Erbgut der Deutschen abstimmen. Auf diese Weise könnte dann die Voraussage von Deagle doch noch eintreffen: Nur noch 28 Mio Deutsche. Satire off.

Ich hoffe, die EU geht genauso unter wie jetzt der Kommunismus in China!? 150 Jahre jüngere Geschichtsdummheit und Welt-Lüge reichen eigentlich! OF

25.10.2020

13:55 | heise:  Sicherheitsunternehmen F-Secure will "Staatstrojaner" ausschalten

"Staatstrojaner bekommen von uns keinen Freifahrtschein": F-Secure will nach dem deutschen Staatstrojaner suchen und ihn deaktivieren. Der finnische Sicherheits-Spezialist F-Secure wird mit seiner Anti-Schadpogramm-Software aktiv nach dem deutschen Staatstrojaner suchen und ihn deaktivieren. "Wir sind da nicht zur Kooperation mit dem Staat verpflichtet und werden das daher auch nicht tun", sagte F-Secure-Manager Rüdiger Trost. Damit würde F-Secure die Pläne der Bundesregierung durchkreuzen, die Geheimdienste künftig in die Lage zu versetzen, Kommunikation über WhatsApp und andere verschlüsselte Messenger-Dienste mitzulesen.

Das ist sicher nicht die Menschlichkeit die diese Firma treibt .... sondern eine Marktlücke für unser zukünftiges Leben unter der Beobachtung der Staaten. TS

23.10.2020

16:06 | ET: Niedersachsen fordert Kontakttagebuch von allen Bürgern zur Entlastung der Gesundheitsämter

Die niedersächsische Landesregierung bittet die Bevölkerung, alle Kontakte schriftlich festzuhalten.
„Führen Sie ein Kontakttagebuch“, sagte Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) dem „Spiegel“. „Ich fordere alle auf, sich abends kurz hinzusetzen und sich Notizen darüber zu machen, wen sie im Laufe des Tages getroffen haben und wo es möglicherweise risikoreiche Begegnungen gab

22.10.2020

08:22 | anti-spiegel: Trotz des Verdachts auf Staatsterrorismus: Deutsche Geheimdienste dürfen bald WhatsApp-Chats mitlesen

Die Bundesregierung hat beschlossen, dass Verfassungsschutz, Bundesnachrichtendienst und Militärischer Abschirmdienst künftig bei WhatsApp mitlesen dürfen. Ein weiterer Schritt in den Überwachungsstaat ist damit getan. Besonders besorgniserregend ist, wer uns da überwachen soll.

Dürfen die dt. Gehiemdienste jetzt nur Deutsche abhören oder andere Staatsangehörige auch?
Eigentlich aber eine obsolete Frage, denn Sie machens sowieso! TB

08:45 | Die Leseratte
Und Assange wird in den USA als Hochverräter gehandelt (und in UK als solcher behandelt), weil er aufgedeckt hat, dass die NSA die eigenen (amerikanischen) Bürger abgehört hat, was ein Skandal ist, weil sie das nicht darf!


08:43 | Silverado zu den Corona-Treffen von gestern

Wenn schon, sollten diese Sitzungen öffentlich sein. Ich wüsste nicht, was da geheim gehalten werden soll. Die Verordnungen, Erlässe und Gesetze bleiben ja auch nicht geheim, parlamentarische Debatten gibt es auch keine. Oder dürfen die äußeren Feinde (wer könnte das sein, das Volk?) nicht erfahren, mit welch genialer Strategie man das Aussterben der Deutschen verhindern will, abgesehen von Frischblutzufuhr? Da gab´s doch eh ganz in der Nähe eine Einrichtung vom Vorgänger, bei der Bauweise sollte kein Mobiltelefon-Empfang möglich sein. Müsste halt schneller fertig sein, als der Flughafen. Vielleicht lässt man die Chinesen ran, dann steht das Ding übernächste Woche, allerdings ohne TÜV.

21.10.2020

14:52 | ET:  Kanzlerin Merkel: Corona-Treffen gegen „Lecks“ schützen – Sollen Anwesende Handys vor Sitzungsbeginn abgeben?

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lässt einem Medienbericht zufolge prüfen, wie man die vertraulichen Corona-Spitzenrunden mit den Ministerpräsidenten besser vor „Lecks“ schützen und gegen die Medien abschotten kann.  Aktuell würden spürbare Veränderungen und eine Verschärfung der Regeln für diese Treffen diskutiert, berichtet die Redaktion von RTL und n-tv unter Berufung auf eigene Informationen.

Die erfolgreiche Arbeit gegen den Virus kann nur ein Regierungsmitglied verkünden ... und nicht die MSM. TS

10:49 | Erlebnisse eines FB-Freundes

Bildschirmfoto 2020 10 21 um 10.50.16

Uns ergeht es ähnlich. Fast jeden 2. Tag erhält b.com eine Nachricht vom Konzern, dass wir gegen die Gemeinschaftsregeln verstossen hätten - natürlich verbunden mit "Sanktionen" in Form von Abzugen unseres Werbehonorares! TB

20.10.2020

18:19 | golem: Regierung will Staatstrojaner für die Geheimdienste

Die deutschen Geheimdienste sollen zukünftig Smartphones und Computer hacken dürfen, um Nachrichten und Anrufe abzuhören. Monatelang hat die Regierung über den Einsatz von Staatstrojanern durch die Geheimdienste gestritten. Nun haben sich Kanzlerin Angela Merkel, Innenminister Horst Seehofer und Vizekanzler Olaf Scholz laut einem Bericht des Spiegel geeinigt: Die deutschen Geheimdienste Bundesnachrichtendienst (BND), Militärischer Abschirmdienst (MAD) und das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) sollen zukünftig Staatstrojaner auf Smartphones und Computern installieren dürfen, um Anrufe und Nachrichten aus Messengern wie Whatsapp mitzuschneiden.
Diese sogenannte Quellen-Telekommunikationsüberwachung (Quellen-TKÜ) beschränkt den Trojanereinsatz zwar rechtlich auf das Abfangen der Telekommunikation auf dem Endgerät. Damit sollen vornehmlich verschlüsselte Telefonate oder Messengernachrichten vor der Verschlüsselung beziehungsweise nach der Entschlüsselung erfasst werden.

Was, die haben das noch nicht!? Das wäre aber eine matte Nummer! Dachte, die Freunde aus den US-Diensten hatten ihre Ü-Pakete für Messengerbespitzelung schon längst mit den Deutschen verschnitten!? Geraden den Deutschen sollte es bei solchen Ankündigungen aber das Nackenhaar aufstellen, denn diese Methoden gab es bereits vor gar nicht so langer Zeit schon mal! Angie at it*s best! OF

06:27 | SPON:  Markus Söder kritisiert Corona-App als "zahnlosen Tiger"

"Sie hat kaum warnende Wirkung": Markus Söder hat ein negatives Urteil über die Corona-App gefällt. Wie genau ein von ihm gefordertes Update aussehen könnte, ließ er aber offen. Gerade erst hat die Corona-App in der neuesten Version gelernt, grenzübergreifend vor einer möglicherweise risikobehafteten Begegnung mit Corona-Infizierten zu warnen. Zumindest mit der irischen und der italienischen Warn-App soll das bereits funktionieren.

... die App von der Politik ... und was haben wir erwartet?  TS

16:27 | Leser-Kommentar zu Narrative: Goldgräberstimmung - Globale Konzerne freuen sich über mehr Daten von gestern

In der DDR gab es ein Krebsregister, in dem alle in der DDR vorgekommenen Krebserkrankungen unter wissenschaftlichen Prämissen erfasst wurden und zur Forschung zur Verfügung standen. Nach der Wende gab es für das Register ein riesiges Problem, den Datenschutz. Man konnte nicht mehr einfach Daten erfassen und speichern, es durfte kein Zusammenhang mehr zwischen einem Patienten und der Endspeicherung seiner Daten bestehen. Es machte einen riesigen Aufwand für die Verschlüsselung und die Sicherung der Daten und wurde letztendlich vom Datenschutz genehmigt. Es musste ausgeschlossen sein, dass Unbefugte jeglicher Colour Zugrifft zu den Patientendaten erhalten können.
Wenn ich mir das heute ansehe, wo sind die Beamten vom Datenschutz, wenn es globalen Großkonzernen möglich gemacht werden soll, auf alle persönlichen Daten zugreifen zu können? Wieder einmal zählt nicht der Mensch, sondern das Interesse großer Konzerne, denen man Macht über die über jeden Einzelnen gibt.

19.10.2020

19:22 | netzpolitik:  Bundesregierung will Abhör-Abteilung bei Europol installieren

Die Bundesregierung nutzt ihren EU-Vorsitz zur Neuordnung der digitalen Überwachung in Europa. Eine vom BKA temporär eingerichtete 5G-Arbeitsgruppe wird nun bei Europol verstetigt. Sie soll die „operativen Fähigkeiten“ in den Mitgliedstaaten koordinieren und das Abhören durch neue Gesetzesvorschläge erleichtern.

Da bekommt die Floskel "Auf Wiederhören" gleich eine neue Bedeutung .... ach die Alten haben schon mitgedacht bei Ihren Formulierungen.  TS

Das Bambusrohr aka die kleine Buschtrommel
Ich hatte schon überlegt, mich spaßeshalber beim Kanzleramt als IM zu bewerben. Schließlich einer der wenigen übrig gebliebenen Berufe mit Zukunftsaussichten.

 

19:18 | netzpolitik.org: Bundesregierung will Abhör-Abteilung bei Europol installieren

Die Bundesregierung nutzt ihren EU-Vorsitz zur Neuordnung der digitalen Überwachung in Europa. Eine vom BKA temporär eingerichtete 5G-Arbeitsgruppe wird nun bei Europol verstetigt. Sie soll die „operativen Fähigkeiten“ in den Mitgliedstaaten koordinieren und das Abhören durch neue Gesetzesvorschläge erleichtern.

Bambusrohr
Ich hatte schon überlegt, mich spaßeshalber beim Kanzleramt als IM zu bewerben. Schließlich einer der wenigen übrig gebliebenen Berufe mit Zukunftsaussichten.

Aber bitte, wertes Bambusrohr, sinds dann so fair und schreibens uns nix mehr. Schelcht fürs Karma der Seite! TB

18:00 | Narrative:   Goldgräberstimmung - Globale Konzerne freuen sich über mehr Daten

Wie konnte Google und die Telefonfirmen die Daten ohne Aufschrei der Datenschützer an die Regierung weitergeben?  Soviel zur Datensicherheit ... es wird dann in Zukunft immer eine "Krise" geben um die Daten abzugreifen. TS

18:35 | Leser-Kommenar zum grünen TS-Kommentar
Naja werter TS, man sollte sich bewusst sein, das man als einzelne Person, nur noch Risikominimierung betreiben kann. Vor 40 Jahren gabs das nicht was wir heute haben und mir gings auch prächtig.
Deshalb habe ich auch kein Smart-Ph. und auf meinen Computer läuft ein kleines Programm mit dem Namen "Google Clean" usw. Ich vermisse übrigens ein S.-Ph. nicht, weil es mir immer wieder, immer wieder, von anderen Menschen unter die Nase gehalten wird. Und mein Handy nehm ich nur mit in speziellen Fällen mit bzw. wenn ich auf Reisen bin. Im Moment ist aber Reisen inzwischen recht anspruchsvoll. So läd das Handy auf der Ladestation vor sich hin bzw, es ist voll Fülle. Für manche ist das auch ein gutes Mittel gegen Schwiegermütter zur unrechten Zeit.

17.10.2020

12:17 | ls: WATCH: Breitbart author explains how Big Tech has destroyed ‘internet freedom’

Am Mittwoch sperrte Twitter die Nutzer vollständig von der Verbreitung eines Artikels der New York Post ab, in dem massive Korruption in der Biden-Familie behauptet wurde. Dies ist nicht das erste und wahrscheinlich auch nicht das letzte Mal, dass Twitter und andere Big-Tech-Unternehmen politische Inhalte zensiert haben, die für Menschen und Institutionen der Linken schädlich sind.

Seit Jahren auf dieser Seite und in fast jedem Vortrag von mir:
Offiziell gibt es keine Pressezensur, aber vermeintlich private (börsennotierte) Konzerne übernehmen die Zensur-Wünsche des (Deep) Staates.
Jeder, der eine Aktie dieser Tech-Gigangten hält ist ein Blockwart! Ersticken soll er an seinen Kursgewinnen und Dividenden! TB

16.10.2020

20:03 | heise: StPO-Reform: Justizministerium will Kfz-Kennzeichen-Scanning ausweiten

Das Bundesjustizministerium will eine einheitliche Rechtsgrundlage schaffen, auf der die Polizei die automatisierten Kennzeichenlesesysteme (AKLS) im öffentlichen Verkehrsraum zu Fahndungszwecken nutzen können soll. Dies geht aus einem nun veröffentlichten Referentenentwurf zur "Fortentwicklung der Strafprozessordnung" (StPO) hervor.
Laut dem geplanten Paragraf 163g StPO sollen Ordnungshüter "an bestimmten Stellen im öffentlichen Verkehrsraum" ohne das Wissen der betroffenen Personen "amtliche Kennzeichen von Kraftfahrzeugen sowie Ort, Datum, Uhrzeit und Fahrtrichtung durch den Einsatz technischer Mittel automatisch" erheben dürfen. Es müssen "zureichende tatsächliche Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass eine Straftat von erheblicher Bedeutung begangen worden ist". Zugleich soll die Annahme gerechtfertigt sein, dass so der Aufenthaltsort des Beschuldigten ermittelt werden kann. Das Ministerium hofft damit, eine "klare Zweckbindung der Maßnahme" zu kodifizieren.

Und es geht immer weiter und weiter...! Orwell würde vor Neid regelrecht erblassen ob dieser ganzen schönen neuen Ideen! Ein Graus. OF

14.10.2020

11:01 | faz: Facebook untersagt Holocaust-Leugnung

Nach einer jahrelangen Debatte verbietet Facebook auf seiner Plattform die Leugnung des Holocausts. Der Unternehmensgründer und Chef Mark Zuckerberg verwies zur Begründung auf eine weltweite Zunahme von Antisemitismus. Die Abwägung zwischen Redefreiheit und dem Schaden durch die Leugnung oder Verharmlosung des Völkermordes an Juden durch die Nationalsozialisten habe ihm zu schaffen gemacht, teilte Zuckerberg in einem Facebook-Eintrag am Montag mit. „Beim aktuellen Zustand der Welt“ halte er ein Verbot aber für die richtige Entscheidung.

Auch wenn Facebook die feuchten Träume der Staatzis und Kontrollfreaks erfüllt (Bespitzelung, Meinungskorrektur, Zensur etc.), ist es (zumindest offiziell noch) ein privater Konzern. Und ein privates Unternehmen sollte die Freiheit haben, auf/mit seinem Produkt das zuzulassen bzw. verbieten, was den Inhabern gefällt. Viele glauben, Facebook sei ein öffentliches Gut und es sollten "Menschenrechte" und dergleichen vorherrschen.
Natürlich ist es dramatsich, wenn die gewisse politische Meinungen nicht mehr zulassen und so den Linksdrall der Erde befördern.
Das Drama liegt aber nicht an Facebook sondern daran, dass die ein Monopol geschaffen haben und die Konkurrenz nicht in der Lage ist, Ähnliches zu schaffen - dasselbe gilt für google.
Das Drama liegt auch daran, dass die in den westlichen Demokratien gewählten Politiker dieses Monopol zugelassen bzw. befördert haben um die öffentliche Meinung "in Kontrolle" zu haben.
Aber noch einmal: FB ist eine private Firma und sollte daher tun können was sie will und wir, die sich daran stören, sollten halt versuchen eine ähnliche Plattform zu schaffen. bachheimer.com ist solch ein Versuch, der leider nur in den Promillebereich von Facebooks Reichweite vorstösst, aber wir arbeiten wenigstens daran! TB

11:24 | Leser-Kommentare
(1) Dipl.Ing.: Der Zuckerberg hat natürlich persönliche Gründe jegliche „Leugnung“ zu unterbinden, denn nach Wikipedia ist er ja befangen:
„Zuckerberg hat deutsche, österreichische sowie polnische Vorfahren und entstammt einem jüdischen Elternhaus.“
Keine weiteren Fragen, Euer Ehren!

(2) Da mir eh keiner glaubt wie viele Klone unterwegs sind, sage ich nicht Zuckeberg hat einen (oder mehrere) Klone. Aber ich sage
was ich anhand von Hintergrundinformationen glaube : Mark Zuckerberg - Arrested on house arrest & Awaiting Tribunal ( ist ältere Info, wahrscheinlich ist das Original inzwischen EXECUTED worden).

Na serwas, und welche Pfeile haben Sie sonst noch so im Köcher? TB

(3) M: Werter Herr Bachheimer, ich möchte darauf aufmerksam machen, dass das Leugnen des Holocaustes in D ein Straftatbestand ist (§130(3) StGB). Sollte Facebook zumindest hier nichts gegen Leugner unternehmen, wird es Schwierigkeiten geben.

Das obendrein.
Aber ich versteh' einfach das Gewinsel und Gejammere über Facebook nicht. Jeder, der sich dran stört, sollte es einfach nicht benützen, das würde die Macht von denen rasch einschränken! Und auch die unterliegen Marktmechanismen! TB

(4) Maiglöckli: fratzebuk ist eine Plattform für Teilnehmer und Meinungen. Jede Einschränkung der Meinungen ist eine redaktionelle Tätigkeit. Die redaktionelle Tätigkeit generiert eine Haftung für die Publikationen. Fragtzebuk begibt sich mit solchen Maßnahmen auf ganzganz dünnes Eis. Trump hat schon vor Wochen angekündigt dieses Vorgehen der diversen Plattformen wie Twitter, fratzebuk, instagram, etc. zu überprüfen.

14:45 | Leserkommentar zu 11:24(2):
schreibt Eichelburg jetzt auch hier mit? Oder ist es doch sein Klon und das Original ist schon längst ARRESTET und ...😂
Meine Fresse... was für‘n krankes Zeug...

Dies können wir entkräften, werter Leser! Aber im Gegenzug zu fb neigt b.com zur Freiheit der Meinung! Das angesprochene Thema klingt ein wenig "abgefahren", ...ist es auch, wenn man sich so manche Reportagen ansieht, wo die Entwicklung da mittlerweile steht! z.b. Robotik, KI, etc... Mind blowing. OF

12.10.2020

11:48 | standard: Spionagebündnis "Five Eyes" fordert erneut Unterwanderung von Verschlüsselung

In den vergangenen Jahren wurden zahlreichen Onlineplattformen und viele Messengern mit dieser Absicherung ausgerüstet. Ein treibender Faktor dafür war die von Edward Snowden offen gelegte Bespitzelung von Internetnutzern weltweit durch den US-Geheimdienst NSA und ihre Partner. Und diese sind es auch, die seitdem laut für eine Abkehr von diesem Kurs trommeln. Nun hat die "Five Eyes"-Allianz einen weiteren Aufruf gestartet.
Sieben Regierungen wollen Verschlüsselung aufweichen

11.10.2020

10:04WELT: Drosten: Cluster-Kontakt-Tagebuch für alle 

Doch auch die Bevölkerung müsse stärker mitziehen. Jeder einzelne solle ein „Cluster-Kontakt-Tagebuch“ führen – für den Fall, dass eine Infektionskette zurückverfolgt werden müsse. Viele Menschen wüssten im Zweifel nicht mehr, mit wem sie sich sieben bis zehn Tage zuvor getroffen haben. „Wir sind da vollkommen auf dem richtigen Weg.

Der Bundesblechträger Christian Drosten ist immer für einen Lacher gut. Während die Politiker selbst leider sehr vergesslich sind, soll der Bürger sich lückenlos von solchen Politikern ausspionieren lassen. Was steht eigentlich in Merkels, Seehofers und Drostens "Kontakttagebuch" als man beschloß "den Deutschen Angst zu machen"? Da soll der Bundesblechträger Christian, die Angela und der Horst mal mit gutem Beispiel vorangehen! Und was ist mit Sebastian Kurz? Was steht denn in seinem Kontakttagebuch um den 12. März 2020? Das würde die Österreicher, die laut Kurz "vor einer Ansteckung Angst haben sollen oder davor, dass Eltern oder Großeltern sterben." (Standard, 27.04.2020), sicher sehr interessieren.  RI

14:01 | Leserbeitrag:
Eines kann man der Walking dead Serie bescheinigen, es ging schneller.

"Liebes Tagebuch! Heute ist es wieder so schön, von sichtlich gesunden und voller Lebenskraft strahlenden Menschen umgeben zu sein! Außer die Maske find ich voll blöd, aber das tun die anderen eh auch! Also, bis morgen! Dein OF"

 

08.10.2020

14:16 | Standard:  EU-Abgeordnete befürchten Überwachung von Politikern und Gewerkschaften durch Amazon

Unternehmen suchte nach Analysten, die Gefahren für das Unternehmen inspizieren sollen – darunter Politiker und die Bildung von Gewerkschaften. Amazon mag keine Gewerkschaften und will ihre Bildung um jeden Preis verhindern. Das hat sich in der Vergangenheit in dem Verhalten des Unternehmens gezeigt, nun haben EU-Abgeordnete in einem offenen Brief ihre Befürchtungen über das Handeln des US-Konzerns niedergeschrieben.

 ...... es trifft auch die Herrschenden .... TS

07.10.2020

13:30 | mercola: Health Passports for Ireland, Who's Next?

Am 28. August 2020 begann in Irland eine nationale Erprobung ihrer neuen Initiative "Health Passport Ireland".1 "Gesellschaft und Wirtschaft schützen", heißt es auf ihrer Website, Irlands Gesundheitspässe seien eigentlich nichts anderes als eine Möglichkeit, die Ergebnisse von COVID-19-Tests zu verfolgen und anzuzeigen - und Unternehmen und der Öffentlichkeit die Durchführung verstärkter COVID-19-Tests zu erleichtern sowie den COVID-19-Impfstatus anzuzeigen, sobald ein solcher verfügbar ist.2

Der elektronische impfpass (in Österreich) ist ja nicht viel anders! TB

10:55 | rt:  Wien plant ab Mitte Oktober digitale Gästelisten für Restaurants

Ab Mitte Oktober können sich Restaurantbesucher in Wien in digitale Gästelisten eintragen. Dadurch soll nicht nur die "Zettelwirtschaft" reduziert, sondern auch der Datenschutz der Gäste gewährleistet werden, da nur die zuständigen Behörden Zugriff hätten. In Wien sollen die Daten von Restaurant- und Kneipenbesuchern künftig elektronisch erfasst werden. Der Probebetrieb der digitalen Registrierung soll ab Mitte Oktober starten, für November ist die vollständige Aufnahme des digitalen Betriebs geplant.

Leserkommentar
Kein Grund zur Sorge, dass der so gepriesene Datenschutz nicht eingehalten wird. Der Wirt hat keinen Zugriff, nur der Rest der Welt. Pardon, Behörden (https://deutsch.rt.com/inland/105231-kein-grund-zur-sorge-polizei/).

11:49 | Leser-Kommentar
Das ist aber doof, da die dann meine IP-Adresse, bzw. Handy-Nummer haben kann ich dann nicht mehr als Angela Merkel & Jens Spahn essen gehen …


08:50
 | CP:  Pauschale Vorratsdatenspeicherung nicht zulässig

Um die Speicherung von Kommunikationsdaten zur späteren Abfrage durch Sicherheitsbehörden gibt es seit langem Streit. Ein Urteil des höchsten europäischen Gerichts bestärkt nun Datenschützer, erklärt die Speicherung aber unter bestimmten Umständen für zulässig.

Man braucht nur jemanden das Handy wegnehmen .... und schon hat man alle Daten.  ....und die bösen Jungs und Mädchen die kein Handy haben, sind von der Datenspeicherung nicht betroffen. TS

09:02 | Leserkommentar
....... warum nicht gleich ein Selbstbestimmungsrecht über die eigenen Daten bekommen? Dies sollte ein Grundrecht sein!

10:36 | Leserkommentar
… und wer soll dann die Einhaltung überwachen und kontrollieren? Der Staat, der Verfassungsschutz, die willfähigen Datenschützer oder vielleicht der CIA/NSA???

01.10.2020

08:43 | Die Leseratte zur App für alles von gestern

Erst hat es so lange gedauert mit der Corona-App, weil sie eine dezentrale Lösung machen mussten, weil die Akzeptanz sonst noch geringer gewesen wäre. Jetzt kommt ausgerechnet das RKI und will die Daten anschließend doch zentralisieren und gleich noch mit einigen anderen "Datensammlern" zusammenführen. Die eine App heißt ja schon "Datenspende". Geil! Auf die Idee musst du erstmal kommen! Das soll eine umfassende Überwachungs-App werden, die per eingebauter Nanny-Funktion fürs betreute Denken nicht nur unseren Puls kontrolliert, sondern uns demnächst auch ermahnt, dieses oder jenes zu tun oder zu lassen etc. Was für ein Alptraum!!! Um die "gigantischen Daten" überhaupt verarbeiten zu können, benötigen sie eine eigene KI, die erst noch gebaut werden muss. Den Plan dafür gibts schon seit einem Jahr - ach? Um lediglich "langfristigen Effekte von Kontaktbeschränkungen und anderen Covid-19-Maßnahmen auf die psychische und körperliche Gesundheit sowie auf die Lebensqualität" herauszufinden, oder wie Menschen mit der Pandemie "umgehen", braucht es sicher keinen Supercomputer. Übrigens: Was bitte ist eine "Epidemiologische Modellierung von Infektionskrankheiten“? Geplant ist auch "Verhaltens- und Bildanalyse oder molekulare Überwachung" - von was bzw. wem? Jedenalls sagen sie uns klipp und klar, wohin die Reise gehen soll!