25.04.2018

09:25 | Epoch:  GEZ als Datenkrake – Meldedaten aller Einwohner Deutschlands werden am 6. Mai übertragen

Der "Beitragsservice" erhält am 6. Mai 2018 die Meldedaten aller Einwohner Deutschlands. Dieser Datentransfer ist nicht unumstritten. Wer auf die folgenden Anschreiben nicht reagiert, dem droht die Zwangsanmeldung, auch rückwirkend bis zum Jahr 2013. Ein solcher Meldedatenabgleich hat bis jetzt nur einmal, 2013, bei der Umstellung der Rundfunkgebühren auf Haushalte und Betriebsstätten stattgefunden und eigentlich sollte es dabei bleiben.

23.04.2018

19:58 | ET: Chinesisches Regime zwingt Bürgern Überwachungsapp auf

In Urumqi wurde ein Teil der Bevölkerung von der Regierung aufgefordert, eine neue App zu installieren, die sämtliche Daten vom Telefon an die Regierung schickt und überprüft. Bei "falschen" Daten droht Verhaftung.

Also in Europa ist dies auch in Zukunft denkbar. Sicher alles schon in Vorbereitung. KO

 

12:32 | fz: Wie Facebook Nutzern in Europa die Gesichtserkennung unterjubelt

Facebook und Datenschutz - davon kann mittlerweile nicht nur Max Schrems gefühlte 180 Arien singen. Ungeachtet dessen, dass das soziale Netzwerk Besserung versprochen hat und die Privatsphäre seiner User künftig besser gewähren will, nutzt es die Umsetzung der neuen, strengeren EU-Datenschutzvorgaben gleich aus, um eine umstrittene Technologie einzuführen: Die in Europa bisher nicht verwendete Gesichtserkennung.

21.04.2018

15:25 | heise: Private Videoüberwachung: Illegaler Einsatz ist strafbar

Eigentlich sollen sie nur den mutmaßlichen Einbrecher filmen, oft laufen aber auch Nachbarn oder Besucher vor die Linse: private Überwachungskameras. In Berlin sind die Fotofallen in Wohnhäusern und auf Privatgrundstücken zum Problem geworden, denn viele fühlen sich gestört. Die Beschwerden bei der Berliner Datenschutzbeauftragten haben in den vergangenen Jahren extrem zugenommen, wie eine Sprecherin von Maja Smoltczyk sagte.

Quod licet iovi, non licet populi! TB

Kommentar des Einsenders
Jetzt mal den Bürgern richtig Angst machen, geht doch nicht an das immer mehr Black Op's auf HD Video aufgezeichnet werden.
Die CIA und der Mossad haben da auch schon schlechte Erfahrungen gemacht.


08:25
 | dailymail: US government accidentally sends a strange conspiracy theory file describing 'remote mind control' and 'forced memory blanking'

The US government may have been secretly collecting documents on 'remote mind control' and 'forced memory blanking', accidentally leaked files suggest. A reporter claims to have been mysteriously sent the proof after filing a request for a different set of information.

Dazu passend - YT: Breaking: Gov't Releases Mind Control Targeted Individual Dossier! TB

20.04.2018

19:36 | news:  Koalition beschließt Überwachungspaket

Das Sicherheitspaket mit einer Ausweitung der Überwachungsmöglichkeiten hat Freitagnachmittag den Nationalrat passiert. Mit der Novelle erhält die Polizei Zugriff auf einen Großteil der Überwachungskameras im öffentlichen Raum, werden anonyme Wertkarten-Handys verboten, wird ein "Bundestrojaner" ermöglicht und eine Art Vorratsdatenspeicherung light etabliert.

15:04 | baz:  Sommarugas Totalüberwachung

Privatsphäre, adieu, für alle Handy- und Laptopnutzer – kaum zu bewältigender Aufwand für Telekomanbieter. Mit ihrer neuen Verordnung zur Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs schaffen Bundesrätin Simonetta Sommaruga (SP) und Nicoletta della Valle vom Bundesamt für Polizei (Fedpol) endgültig gläserne Bürger. Die neuen Vorschriften auf Verordnungsebene bedeuten zuerst einmal das Aus für den freien Internetzugang über öffentliche W-Lan-Spots; zum Beispiel in Restaurants, Cafés oder bei Grossveranstaltungen.

19.04.2018

20:05 | watergate:  Der wahre Grund, warum Zuckerberg am Pranger steht

Die Datenschutz-Vorwürfe, zu denen sich Mark Zuckerberg vor einem amerikanischen Gericht verantworten musste, wird der Facebook-Gründer jetzt für die Einführung einer ganz neuen Facebook-Software nutzen. Im Rahmen einer großangelegten Marketing-Kampagne kündigte er jetzt weitere Software-Mechanismen an, mit denen sich Facebook den neuen europäischen Datenschutzregeln „unterwerfen“ wolle.

15:48 | heise: Wegen der DSGVO: Facebook verschiebt Daten von 1,5 Milliarden Nutzern von Irland in die USA

Bislang war Facebook irische Tochter zuständig für alle Nutzer außerhalb Nordamerikas. Nun werden für dort gespeicherte Daten aber andere Regeln gültig - und Facebook zieht Konsequenzen. Mehr als 1,5 Milliarden Nutzerdaten werden in die USA verschoben.

Aber wehe, bei b.com oder anderen Kleineren verirrt sich ab dem 25.5. ein Email - da ist aber dann die Kacke ordentlich am Dampfen! TB

18.04.2018

11:22 | ET: Facebook beginnt mit Umsetzung neuer Datenschutzregeln nach EU-Rech

Angesichts des Skandals um den millionenfachen Missbrauch von Nutzerdaten will Facebook den Datenschutz verbessern. Diese Woche werde Facebook damit beginnen, die neue EU-Gesetzgebung zum Datenschutz für alle Nutzer umzusetzen, kündigte Konzern am Mittwoch an. Unter anderem können Nutzer demnach das Gesichtserkennungsprogramm deaktivieren.

17.04.2018

10:59 | orf: Innenminister beklagt Stimmungsmache

Die regierende CSU will in Bayern die Befugnisse der Polizei deutlich aufwerten. Noch im Mai will die Partei im bayrischen Landtag eine neues Polizeigesetz beschließen. Es soll der Exekutive ganz neue Möglichkeiten der Überwachung ermöglichen. Doch in den vergangenen Wochen mehrte sich die Kritik an dem Vorhaben.

Kommentar des Einsenders
So wird es gemacht erst wird der Terror und Kriminalität im großen Stil gezielt importiert und erst dann wird die Totalüberwachung eingeführt um die Menschen gewaltsam zu beherrschen.

15:33 | Leser Kommentar:
Nun, vielleicht wird ja heute Nacht das Drehbuch der geplanten Anti-Terror-Übung am Münchner Hauptbahnhof ein klein wenig geändert und uns wird abermals großes Kino präsentiert, was die Notwendigkeit der geplanten Befugnisse der Polizei untermauern soll. So ganz alternativlos halt. ;)

16.04.2018

17:34 | popsci: Why Did I Implant A Chip In My Hand?

A few months ago, in the expo-hall of the Austin Convention Center, I laid my left hand flat on a sheet of sterile paper and let a very tall, friendly man insert an RFID chip into the space between my thumb and index finger. “Oh, you’ve got thick skin,” he said, pressing the needle a little harder. I made a half-hearted joke about being a woman on the internet, and the whole thing was over.

Why? Cause you're a dump fuckin' moron? TB


09:04
 | diepresse:  EU-Kommission will Personalausweise mit digitalem Fingerabdruck

In den 28 EU-Staaten sollen die Ausweise mit digitalem Fingerabdruck und weiteren biometrischen Daten versehen werden - um es Terroristen schwieriger zu machen. Die Europäische Kommission schlägt vor, Personalausweise künftig in allen 28 EU-Staaten mit einem digitalen Fingerabdruck und weiteren biometrischen Daten zu versehen. So würde es für Terroristen und Kriminelle schwieriger, Dokumente zu fälschen, so Innenkommissar Dimitris Avramopoulos zur "Welt" (Montag). Bisher sind Fingerabdrücke als Merkmal zur Identifikation in Personalausweisen freiwillig.

Wehe dem besorgten Bürger, der im Jahr 2015 den leisen Verdacht äußerte, es könnten unter den Schutzgeschleppten Terroristen sein. Die Order „No Border“ schwemmte nicht so Halalflüchtlinge in unsere Kultur und die Verbindung von „nicht zu empfehlen“ Zonen und Salatkisten, Tschikkisten und sonstigen Kisten führte zu einer Bombenstimmung, Busbodenplatteninspektionen und Hackbratentage.

Doch der Bürger, auch der Mahner, braucht nicht besorgt sein, der Innenkommissar hat einen Plan, es ist der Fingerabdruck, dieser wird in Zukunft diesen Vorfällen Einhalt gebieten, hier stellt sich mir schon im Ansatz die Frage, ob der künftige „kulturbefremdete psychisch beeinträchtigte Einzeltäter“ anstatt dem Ausweis, seine Finger am Tatort zurücklässt.
Bislang konnte der erstaunte Bürger und vor allem der überlebende Bürger damit rechnen, dass der Ausweis und der Koran nach vollbrachter Einzeltat aufgefunden wurde. Wurde er es nicht, so war es ein Deutscher, weiß und unglücklich rechts.

Die EU nimmt den Schraubenschlüssel in die Hand und wird „die Schrauben anziehen, bis es keinen Raum mehr gibt für Terroristen oder Kriminelle und keine Mittel mehr für sie, Anschläge durchzuführen. Das bedeutet, dass ihnen der Zugang zu Geld, gefälschten Dokumenten, Waffen und explosiven Stoffen versperrt werden muss, und sie zugleich daran gehindert werden müssen, unsere Grenzen unentdeckt zu überqueren." Hier darf ich anmerken, ein Bus fährt mit Diesel, auch wenn verpönt und nicht mit dem Führerschein.

Wir zerteilen, nicht mit dem Messer, dies ist Berufenen vorenthalten, sondern den Satz: Die Schrauben, die Schrauben sind wir alle, das Pfötchen auf das vorgesehene Gerätchen und alles wird gut. Biometrische Daten sollen ebenfalls auf den Ausweis gespeichert werden, dies ermöglicht der „wir hätten es verhindern wollen“ Exekutive auch gleich Auskunft über den geistigen Zustand zu geben. Hat der Attentäter eine Rewe Karte und einen Kinoausweis ebenfalls mit ….. nun die letzten Stunden, Tage und Wochen seines irdischen Single-Daseins (warum mit dem emanzipierten Weibe beschäftigen, wenn doch ein paar willige Jungfrauen warten) wären ein offenes Buch.

Was nun das schnöde Geld betrifft, hier kann ich keine Verbindung zum Fingerl herstellen, verköstigen und bezahlen wir doch jene die mittels Selbstauskunft in unser schönes Land geschleppt wurden. Es ist wie beim Football, die Linie wurde überquert und es gibt einen finanziellen Touchdown.
Es beschleicht einen jedoch der Verdacht, es trifft den schlafenden Bürger und auch den Mahner, diese werden brav die ungewaschenen Pfötchen auf das Gerätchen legen und somit auf alle Zeiten mit dem gesamten biometrischen Zustand abgespeichert sein.


Hier trifft es sich doch gut, dass der Hauptgeschäftsführer des Städte und Gemeindebund auch gleich eine Geschäft machen will und kann. Die Daten der Bürger sollen gegen Geld verscherbelt werden. Ein neues Modell, das Öl des 21. Jahrhunderts.
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diginomics/kommunen-sollen-daten-der-buerger-verkaufen-15533156.html


Nur, bei FB kann ich die Daten angeben oder auch nicht, bei einer Rewe-Karte bekomme ich noch ein wenige Rabatt auf abgelaufene Waren, was bekomme ich von meiner Gemeinde? Die Jahresabrechnung für Wasser …… für die nächsten 2 Jahre plus 50% weil meine Frau schwanger ist und das Kindlein ja auch gebadet werden muss?

Wir reden nicht mehr vom gläsernen Menschen, wir reden vom verkauften, registrierten Bürger, den die Grenzen sind offen, für den Eintritt ….. doch für das verlassen unseres Landes werden wir den Ausweis benötigen ….. wenn es denn nicht schon zu spät ist. TS ... im übrigen meine Finger hab ich schon vorbereitet 🖕

15.04.2018

13:33 | fuw: Digitales Gold

Es sind keine angenehmen Fragen, die Mark Zuckerberg diese Woche beantworten musste. Der Chef von Facebook hat sich während eines zweitägigen Hearings vor dem amerikanischen Kongress zwar bemüht, den Schaden im Debakel um missbrauchte Nutzerdaten zu begrenzen. Das Fiasko macht jedoch deutlich, dass sich das Archivieren und Auswerten unserer persönlichen Informationen längst zu einem Milliardengeschäft entwickelt hat, dessen Potenzial faszinierend und zugleich beängstigend ist.

14.04.2018

08:19 | ET:  Wenn das Handy den Körper analysiert: Von der Gesichtserkennung bis zum Iris-Scanner

Experten warnen davor, dass die 2D-Gesichtserkennung leicht überlistet werden kann. So reicht ein Bild, egal ob ausgedruckt oder digital, um das System auszutricksen.  Fingerabdruck, Gesichtserkennung, Iris-Scanner: Heutzutage lassen sich Handys und Tablets nicht nur mit PIN oder Passwort entsperren. Wie funktionieren die Methoden – und wie sicher sie? Der Fingerabdruck Es gibt halbautomatische Scanner, bei denen die Fingerkuppe über eine Fläche gezogen werden muss, und automatische, bei denen das Auflegen reicht.

Bei manchen Menschen funktioniert die Gesichtserkennung nach einer langen Nacht nicht mehr. In der Redaktion .......... ach was rede ich! TS

13.04.2018

09:53 | FZ:  Polizei holt massenhaft Daten von Google, um User zu verdächtigen 

Die US-Polizei lässt sich Daten von Usern geben, die in der Nähe des Tatorts waren, ohne einen konkreten Verdacht zu haben.
Üblicherweise wird mit Durchsuchungsbefehlen versucht Daten von Apple, Google, Facebook und Co. zu bekommen, wenn man einen Verdächtigen überführen will. Wie wral.com berichtet, geht die US-Polizei einen anderen Weg: Sie lässt sich von Google Daten geben, damit sie Personen zu Verdächtigen machen kann.

So schlimm ist das nicht, manche Frauen lesen beim Handy vom Göttergatten mit. TS

10:55 | Der Waldbauernbub:
Bei der Begründung von Hausdruchsuchungen kann man aber auch bei der österreichischen Polizei ins Schwärmen kommen. Wenn nämlich gewisse Personen rufen muss gehört und unbedingt gehandelt werden.
Es ist jedenfalls ein wunderbares Gefühl, von dem man auch 2 Jahre später noch zehren kann, wenn plötzlich 14 Kripobeamte und ein Sprengstoffhund bei mir im Büro und bei der Frau zuhause meinen etwas
finden zu müssen. Gefunden wurde natürlich nichts, nach einem halben Jahr kommt ein lapidares schreiben daß das Verfahren eingestellt wurde und nach einem Antrag und weiteren 3 Monaten darf man dann sein beschlagnahmtes Eigentum natürlich selbst abholen. Die angesprochenen Personen, inkl. aller Akten meinerseits, können gerne benannt werden wenn Interesse besteht.

12.04.2018

10:43 | heise: Einstweilige Verfügung gegen Löschung von Facebook-Kommentar

Das Landgericht Berlin hat eine einstweilige Verfügung gegen die Löschung eines Facebooks-Kommentars erlassen und betritt damit juristisches Neuland in Deutschland. Der Kommentar war von Facebook unter Hinweis auf einen Verstoß gegen die Gemeinschaftsstandards des Online-Netzwerk gelöscht worden und der Nutzer wurde für 30 Tage gesperrt, wie seine Anwälte am Donnerstag erläuterten. Das Landgericht Berlin verbot Facebook per einstweiliger Verfügung, den Kommentar zu löschen beziehungsweise den Nutzer zu sperren.

11.04.2018

09:54 | oe24: Forschung soll Bürger-Daten bekommen

Die Regierung will persönliche Daten der Österreicher für die Forschung freigeben, darunter auch Informationen der elektronischen Gesundheitsakte ELGA. Ein entsprechendes Ermächtigungsgesetz liegt bereits im Parlament. Während Universitäten und Industrie die Pläne begrüßen, warnen von der APA befragte Datenschützer vor Missbrauch ähnlich dem aktuellen Facebook-Skandal. Kritik übt auch die Datenschutzbehörde.

Und dann melden Großkonzerne Forschungsanstalten an um an die Daten zu kommen und schon haben wir den Überwachungsstaat in private Hände übertragen. Kennen wir aus Amerika. Wenn Kurz das wirklich macht, dann ist er bei uns unten durch! Strache macht sowieso überall mit, daher ist's bei ihm schon egal wofür er votiert! TB


06:26
 | FAZ:  „In welchem Hotel waren Sie gestern Nacht?“

Mark Zuckerberg sagt vor dem Kongress in Washington aus und wird von Politikern in die Zange genommen. Es geht um Datenschutz und Privatsphäre. Ein Senator bringt den Facebook-Chef mit einer symbolbeladenen Frage aus dem Konzept. 

10.04.2018

10:49 | ashee: Fingerprints, Eye Scans Now Required To Buy Food In India, As Banks Cut Off Cryptocurrencies

There was a string of interesting financial reports from India this week that appear to be unrelated at first glance, but upon further inspection, they all seem to be working towards a common goal—an intrusive big brother surveillance state that tracks every single financial transaction for every single resident.

Ein derart rückständiger, primitver Staat, wo es für gefühlt 1000 Menschen 1 Toilette gibt, der sich der modernsten Mittel bedient um die zumeist ohnehin armen Bürger auszuhorchen, anstatt für Hygiene zu sorgen, ist wohl das Widerwärtigste, was man sich vorstellen kann! Angesichts solcher Widerlichkeiten haben wir es mit der deutschen Regierung ja richtig gut! TB

09.04.2018

13:25 | Leser Beitrag - zu Datenmissbrauch!

"Profit mit Überwachungstechnik
SenseTime ist kein Unbekannter im KI-Bereich. Das Unternehmen entwickelt Gesichts- und Bilderkennungsalgorithmen, die auf mehr als 100 Millionen chinesischen Mobilfunkgeräten verwendet werden. Außerdem ist SenseTime maßgeblich an der Erkennungstechnik öffentlicher Überwachungskameras in China beteiligt. Mit den neuen Finanzmitteln will das Unternehmen den Bereich künstlicher Intelligenz in der Überwachungstechnik deutlich ausbauen, schreibt Bloomberg weiter. Dazu investiere das Unternehmen in KI-Experten und Rechenpower. Unter dem Codenamen "Viper" sollen künftig mehrere Supercomputer in Großstädten zusammen etwa 100.000 Livestreams von Verkehrsüberwachungskameras, Kameras in Bank-Terminals und Smartphone-Kameras auswerten."
https://m.heise.de/newsticker/meldung/SenseTime-Chinesisches-Unternehmen-ist-wertvollstes-Startup-fuer-kuenstliche-Intelligenz-4013095.html

"Eine Ausschreibung des US-Ministeriums für Heimatschutz (DHS) sorgt für Aufsehen. Die Behörde sucht einen Dienstleister für die umfassende Beobachtung klassischer Medien, aber auch von Bloggern und sozialen Netzwerken. Mehr als 290.000 Quellen aus aller Welt in über hundert Sprachen sollen in Echtzeit beobachtet und ausgewertet werden. Laufende Suchen in verschiedenen Sprachen und automatische Benachrichtigung über E-Mail, SMS und WhatsApp sind ebenso gewünscht wie Übersetzungen. Für besondere Kritik sorgt die zusätzliche Datenbank über alle Journalisten, Blogger und Meinungsmacher in sozialen Netzwerken."
https://m.heise.de/newsticker/meldung/Medienbeobachtung-des-US-Heimatschutzes-sorgt-fuer-Aufsehen-4012995.html

PS.: Warum kommen die Meldungen jetzt Schlag auf Schlag ?

11:30 | ET:  Mehr Überwachung durch „Voiceprints“ befürchtet: Chinas neue Identifikationstechnologie sorgt für Kritik

China hat ein neues Spracherkennungssystem entwickelt, das die Sprachmerkmale der Sprecher mit ihren Identifikationsinformationen verbindet, um eine Datenbank mit „Voiceprints“ aufzubauen.
Das System wird nach Angaben der staatlichen chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua zur Authentifizierung der Identität von Menschen im Internet sowie in den Bereichen medizinische Versorgung, Bildung, Finanzdienstleistungen, Transport und Tourismus eingesetzt.

18:23 | Die Leseratte:
Wie jetzt, das kritisieren wir? Echt jetzt? Das ist doch bei uns längst ein halter Hut! Wenn ich in Deutschland einen neuen Handy-Vertrag abschließe, muss ich zur Aktivierung der Nummer ebenfalls erstens ein Bild mit einer guten (!) Kamera liefern (wird ausdrücklich darauf hingewiesen) und ich muss ein kurzes Gespräch führen, damit auch meine Stimme gespeichert werden kann. Wofür wollen die das wohl haben, he?

07:27 | Cashkurs:  Dirk Müller - Facebook & der perfide Plan hinter der Empörung über Datenmissbrauch

Alle Welt empört sich aktuell darüber, was uns eigentlich schon lange klar sein sollte: Natürlich werden so viele Daten wie möglich abgegriffen, ausgewertet und verkauft - das ist ein riesiger Geschäftszweig. Im Rahmen der großen Aufruhr könnte es nun zu Gesetzen kommen, die Datenweitergabe grundsätzlich verbieten.

10:10 | Leser Beitrag:
"Eine Ausschreibung des US-Ministeriums für Heimatschutz (DHS) sorgt für Aufsehen. Die Behörde sucht einen Dienstleister für die umfassende Beobachtung klassischer Medien, aber auch von Bloggern und sozialen Netzwerken. Mehr als 290.000 Quellen aus aller Welt in über hundert Sprachen sollen in Echtzeit beobachtet und ausgewertet werden. Laufende Suchen in verschiedenen Sprachen und automatische Benachrichtigung über E-Mail, SMS und WhatsApp sind ebenso gewünscht wie Übersetzungen. Für besondere Kritik sorgt die zusätzliche Datenbank über alle Journalisten, Blogger und Meinungsmacher in sozialen Netzwerken."
https://m.heise.de/newsticker/meldung/Medienbeobachtung-des-US-Heimatschutzes-sorgt-fuer-Aufsehen-4012995.html

07.04.2018

12:38 | FZ:  ÖVP-Amon: "Wenn Kriminelle Lücken nützen, muss es auch der Staat dürfen"

 Am Donnerstag wurde das Überwachungspaket der Bundesregierung auf Schiene gebracht. Der Einführung des Bundestrojaners und der Vorratsdatenspeicherung light gingen heftige Diskussionen voraus.

Mit den Stimmen von ÖVP und FPÖ passierte das Überwachungspaket der Bundesregierung am Donnerstag den Innen- und Justizausschuss im Parlament. Die Zustimmung im Plenum ist nur mehr Formsache. Damit wurde auch der Weg für den Bundestrojaner freigemacht.

... wer ist der/die Kriminelle? Keine Ahnung, also überwachen wir alle.  TS

08:47 | Leser Beitrag - Leisten die Hintersten "Gute Arbeit" ? 

"T-Mobile Austria legt die Passwörter der Nutzer demnach im Klartext in einer Datenbank ab. Im K-L-A-R-T-E-X-T. Da muss nur ein übel gelaunter Mitarbeiter mal die Datenbank mitgehen lassen und er hätte sofort Zugriff auf alle E-Mail-Konten. Oder jemand verschafft sich von außen unautorisierten Zugriff und kopiert die Datenbank – die Passwörter liegen im Klartext vor, da freut sich jeder Ganove."
https://www.kuketz-blog.de/t-mobile-austria-nutzerpasswoerter-im-klartext-gespeichert/

"Bei einem Test einer Schwangerschafts-App habe ich, über die üblichen Daten hinaus, dann noch folgende Datenübermittlungen festgestellt:"
https://www.kuketz-blog.de/schwangerschaft-apps-facebook-weiss-wann-das-kind-geboren-wird/

05.04.2018

11:32 l Leser-Zuschrift "US-Heimatschutz lässt illegale IMSI-Catcher unbehelligt"

"US-Heimatschutz lässt illegale IMSI-Catcher unbehelligt"
https://m.heise.de/newsticker/meldung/US-Heimatschutz-laesst-illegale-IMSI-Catcher-unbehelligt-4011143.html

"Die EU-Agentur Enisa befürchtet, dass der kommende Mobilfunkstandard 5G Sicherheitsschwächen der Roaming- und Abrechnungsprotokolle seiner Vorgänger "erbt" und die Angriffsflächen sich damit deutlich vergrößern."
https://m.heise.de/newsticker/meldung/5G-Mobilfunk-EU-Cybersicherheitsbehoerde-warnt-vor-extremen-Gefahren-4009247.html

Na ja, wer will sich den unbeliebt machen und gewissen Hintersten (Hintermännern und Hinterfrauen) die Arbeit erschweren.


06:49
 | Handelsblatt:  Hunderttausende Nutzerdaten aus Deutschland wurden von Facebook verkauft

Der Facebook-Datenskandal weitet sich aus. Weltweit sollen 87 Millionen Nutzer vom Skandal betroffen gewesen sein. Darunter 310.000 Deutsche. Vom jüngsten Datenskandal bei Facebook sind nach Angaben des Unternehmens deutlich mehr Mitglieder betroffen als bisher angenommen. Möglicherweise seien die Daten von bis zu 87 Millionen Nutzern auf unlautere Weise an die britische Firma Cambridge Analytica weitergegeben worden, teilte der US-Konzern am Mittwoch in einem Blogbeitrag mit. Laut der Nachrichtenagentur DPA könnten sich darunter auch rund 310.000 deutsche Nutzer befinden.

01.04.2018

18:18 | jouwatch: Wird jetzt auch die Deutsche Post zerschlagen? Unternehmenstochter verkaufte Daten an CDU und FDP!

Jetzt könnten die Grünen auch die Deutsche Post zerschlagen: Nach dem Facebook-Skandal gerät nun auch die Deutsche Post in die Kritik. Die „Bild am Sonntag“ schreibt, der ehemalige Staatskonzern verkaufe seit 2005 über eine 100-Prozent-Tochtergesellschaft Daten an Parteien zu Wahlkampfzwecken. Im Bundestagswahlkampf 2017 sollen CDU und FDP laut des Berichts jeweils einen fünfstelligen Betrag für straßengenaue Analysen gezahlt haben.

Die Post bringt allen was! TB

Die Leseratte
Die Post kauft auch Daten von außerhalb zu, was einiges erklärt. Trotzdem erstaunlich, über welche detaillierten Informationen zu ihren "Kunden" die Post verfügt! Die wissen nicht nur, wieviel ich verdiene, sondern auch, welche Bildung ich habe. Respekt. Da muss man sich doch fragen, wofür sie das eigentlich sammeln?