03.06.2020

19:00 | ET: Android installiert keine Corona-App im Hintergrund – Nutzer muss selbst aktiv werden

Die Corona-App ist ein umstrittenes Thema und im Internet kursieren „Beweise“, dass Android-Smartphones im Hintergrund – ohne Zutun oder Genehmigung des Nutzers – ein Corona-Update installieren würden. Einschließlich Überwachungsfunktion. Doch ohne manuelles Eingreifen bleibt das Handy momentan ein Corona-freies Gerät.

01.06.2020

09:16 | welt: Faktencheck bei Facebook muss gelöscht werden

Was ist ein Wissenschaftler? Als der Richter die Frage am Mittwochvormittag in Sitzungssaal zwei des Oberlandesgerichts in Karlsruhe aufwirft, meint er sie keineswegs philosophisch. „Manche sprechen auch der Rechtswissenschaft ab, eine wirkliche Rechtswissenschaft zu sein“, so der Richter hinter seiner Plexiglasscheibe weiter.

31.05.2020

19:40 | Maiglöckli "Metadaten"

Was sind Metadaten, wie viel Metadaten über uns verraten, welche Schlüsse daraus gezogen werden können und dass sie alles - nur nicht harmlos sind, verrät uns der Diplom-Informatiker Davind Kriesel in einem Video auf jutub an seiner Analyse von spiegel-online.
https://youtu.be/-YpwsdRKt8Q 


18:48
 | Riesling "Neue Sklavengeräte sind da"

Da bekommen Basti und die Angela bestimmt feuchte Träume,
wenn sie die neuen Bürgerverfolgungsgeräte, mit denen man Bürger zu braven Sklaven umfunktionieren kann, sehen. 
https://youtu.be/PyapwNXBNTo 

29.05.2020

08:37 | nzz: Trump unterzeichnet Verfügung zur Reglementierung von Twitter und Co.

Mit einem Dekret rächt sich Präsident Trump an den sozialen Netzwerken, weil sie angeblich die Redefreiheit unterdrückten. Ob die Verordnung Bestand hat, müssen die Gerichte entscheiden. Doch der Fall wirft ein Schlaglicht darauf, wie unterschiedlich Twitter, Facebook und Co. mit dem Präsidenten umgehen.

Drei mal dürfen wir raten, ob die Merkel, die EUschi oder die anderen Protagonisten in Europa sich auch derart für die Redefreiheit einsetzen würden! TB

08:45 | Leser-Ergänzung
Und hier noch was MSM "made in Schland" daraus macht:
gmx.net, Trump unterzeichnet Dekret zur Reglementierung von sozialen Medien
https://www.gmx.net/magazine/politik/trump-unterzeichnet-dekret-reglementierung-sozialen-medien-34743974 

27.05.2020

21:06 | maphy: Covid-App LÖSCHEN ist möglich, Update Nr. 1 mit Firewall must read!!!

(Sapere aude!) Verbesserung des Löschens mittels Firewall, wieder von Ulrich Eckardt, hier der Link zur kompletten Anleitung: https://www.youtube.com/watch?v=h1ueu...
Wir bleiben am Ball, wenn es Neuigkeiten gibt.

06:26 | ntv:  Twitter markiert irreführende Trump-Tweets

Twitter ist das Haus- und Hof-Medium von US-Präsident Trump. Seine Tweets polarisieren oft. Nun unterzieht der Kurznachrichtendienst Trumps Äußerungen erstmals einem Faktencheck - mit einem schlechten Ergebnis für den US-Präsidenten.
Erstmals hat Twitter Botschaften von US-Präsident Donald Trump als irreführend gekennzeichnet. In den zwei Tweets habe Trump "fälschlich" behauptet, dass die Briefwahl zu massiven Betrügereien bei der Stimmabgabe führe, hieß es in einer Notiz des Unternehmens direkt unter den Botschaften des Präsidenten.

... und ein "Normalo" wird einfach gesperrt, da hat D. Trump glück gehabt. TS

26.05.2020

17:21 | kopp: Warnung: iPhone-Update schaltet Tracing-App und Gesichtserkennung mit Maske scharf

Man will uns das Leben leichter machen, tatsächlich jedoch bereitet Apples neues Software-Update seine iPhones für Gesichtserkennung trotz Mundschutz und für Contact Tracing vor. Sobald die geplanten Apps zum Contact Tracing einsatzbereit sind, können Sie sie herunterladen, sich tracen lassen und benachrichtigt werden, wenn Sie in Kontakt mit jemandem waren, der an Covid-19 erkrankt ist. Das finden Sie gut und Sie haben auch nichts dagegen, ständig eine Gesichtsmaske zu tragen?

Anfangs denkt man sich sicherlich: eh scho wurscht - die wisse nohnehin schon alles. Dabei wird aber vergessen, dass wir uns mit unseren Iphones etc.  gleich dem Frosch im Wasser liegend langsam haben hochkochen lassen und langsam sind wir durchgekocht! 2010 ist das Smartphone auf uns losgelassen worden - alle waren begeistert, es war nicht nur nützlich sondern es hat uns auch gedient. Mit jeder Generation und mit jedem Update mussten wir mehr von uns abgeben (da sind nicht Euros gemeint) - bis 2020 wor wir unser Privatsphäre vollends aufgegeben haben. Jetzt dienen wir den Handykonzernen und deren Umfeld.
Selber schuld (ich auch und ganz besonders)! TB

15:50 | tagesspiegel: Indien hat eine Milliarde Menschen eingescannt

„Nichts funktioniert. Wir sind aufgebracht“, sagt die 60-jährige Witwe Shanno Devi in New Delhi. Die Frau, die von Lebensmittelkarten lebt, hat seit Januar kein Essen mehr erhalten. Der Grund: Ihre biometrischen Daten werden nicht eingelesen. Seit Januar bekommt in Indiens Hauptstadt nur noch staatliche Hilfen, wer seine Aadhaar-Nummer vorlegt und Fingerabdrücke nehmen lässt. Im Oktober verknüpfte die Stadtregierung die Daten aller zwei Millionen Einwohner, die Anrecht auf staatliche Unterstützung in Form von Reis und anderen Nahrungsmitteln haben, mit der Aadhaar-Datenbank, in der 1,2 Milliarden Inder – 99 Prozent der erwachsenen Bevölkerung – inzwischen registriert sind.

Die Leseratte
Und wir regen uns noch über China auf! In Indien sind bereits 99 % der Bevölkerung in einer zentralen Datenbank mit Namen "Aadhaar" erfasst, mit Namen, Adresse, Foto, Fingerabdrücke aller zehn Finger und Iris-Scans beider Augen. Jedem wird daraufhin eine zwölfstellige Nummer zugeteilt und er bekommt einen Ausweis. Begonnen wurde das Ganze mit dem angeblich auch so harmlosen Ziel, den Armen damit Zugang zu Sozialleistungen zu ermöglichen. Inzwischen läuft offiziell nichts mehr ohne diese Nummer/Karte!

25.05.2020

10:16 | oli: Android installiert Corona Update automatisch im Hintergrund unbedingt anschauen!

Kommentar des Einsenders
Liebe Gemeinde, meine liebe Frau hat mir soeben dieses Video zukommen lassen, nachdem installiert sich die Covid-19 App selbst. Nun, ich habe nachgeschaut. Und ich muss ehrlich gestehen, dass mir einige Sekunden die Haare zu Berge standen. Denn ich habe die App auf meinem Handy gefunden. Sämtliche von mir erreichbaren Familienmitglieder haben sie ebenfalls unwissentlich installiert bekommen.
Ich danke Euch für eure unermüdliche Arbeit! Grüße aus dem schönen Sachsen!

10:30 | Leser-Einspruch
DAS stimmt so nicht. Es ist das Android Covid-19 API Update das ausgerollt wurde. NICHT die App. Die Schnittstelle wird erst mit einer Passenden App aktiviert. Sie so ohnehin auf Freiwilligkeit basieren - was natürlich wenig glaubhaft ist.

Von daher stimmts ja dann wieder  defacto, oder? TB

10:42 | Leser-Hilfestellung
Es handelt sich hier 'nur' um die Schnittstelle des Betriebssystems (Android), die es entsprechenden Apps ermöglicht die hardwareseitigen Möglichkeiten des Smartphones (i.e. Bluetooth, WLAN etc.) zu nutzen. Diese APP muss man wohl gesondert über den Play Store selbst noch installieren. Dass Google auch ohne eine weitere APP Biometriedaten über das Handy abgreift, dürfte bekannt sein. Ich habe schon vor längerem soweit als möglich sämtliche Google-Dienste (Android 7), inkl. Play Store, deaktiviert und bis jetzt bin ich noch Covid-19 schnüffelfrei.

24.05.2020

19:17 | ET: Datenschutzbeauftragter zu Corona-App: Streitigkeiten um die Warn-App haben „Vertrauen gekostet“

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz, Ulrich Kelber, hat davor gewarnt, die Akzeptanz für die geplante Corona-Warn-App mit falschen Anreizen zu gefährden. „Vor- oder Nachteile im täglichen Leben an die App zu knüpfen, wäre kontraproduktiv“, sagte Kelber dem „Handelsblatt“ (Montagausgabe). „Das wäre schlecht für eine breite Akzeptanz und würde damit letztlich der Wirtschaft schaden.“

Hab ich zu viel Prosecco getrungken heut Mittag oder was?
Der Datenschutzbeauftrage von Deutschland macht sich um eine breite Akzeptanz einer Überwachungs-App?
b.com macht sich Sorgen um Deutschland! TB

23.05.2020

19:36 | jouwatch: Immer mehr Zweifel am Nutzen der Corona-Warn-App

Während Apple und Google ihren Handykunden bereits die Schnittstelle via Update aufs Auge drücken, wachsen parteiübergreifend die Zweifel am Nutzen der Corona-Warn-App, die Mitte Juni in Deutschland verfügbar sein soll. „So wie die Corona-App jetzt auf den Weg gebracht worden ist, bringt sie keine ausreichende Sicherheit“, sagte Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben).

Die Leseratte
Immerhin, einigen Politikern dämmert bereits, dass Volk doch nicht alles mit sich machen lässt. Trotz aller Bemühungen war die Gehirnwäsche nicht zu 100 % erfolgreich, am Wochenende stehen doch tatsächlich Leute, mit Sicherheitsabstand (!), auf den Straßen herum und fordern ihre Grundrechte zurück und im Internet rufen (lt. Seehofer) einige gar zur Revolution auf. Selbst die "totale Propaganda" durch die Medien hat nicht für die "totale Gleichschaltung" ausgereicht, zu viele entziehen sich dem einfach. Und diejenigen, die sich schon fast am Ziel sahen, sind mit ihren Forderungen zu weit gegangen und haben dafür gesorgt, dass das mühsam durch Hysterieverbreiten aufgebaute Vertrauen wieder verloren geht. Beispiel Impfzwang, Immunitätsausweis, Tracking-App etc. Die Akzeptanz nimmt ab, sowas aber auch.

22.05.2020

17:39 | sputnik: „Totalüberwachung unseres Privatlebens“ – Wagenknecht über Google, Microsoft und Corona-App

Mit einer Corona-App sollen bald Kontakte von Infizierten nachvollzogen werden. Welche Daten dafür gespeichert werden, ist unklar. Die Linkepolitikerin Sahra Wagenknecht sieht schon jetzt eine „Totalüberwachung unseres Privatlebens“ durch die Digitalkonzerne Amazon, Google, Apple, Microsoft und Facebook – und ihre Kooperation mit US-Geheimdiensten.

Die Leseratte
Schau an, für die kluge Frau Wagenknecht ist das Internet kein "Neuland", sie durchschaut das Prinzip und warnt vor den großen Konzernen, die nicht nur den Markt monopolistisch beherrschen und dadurch längst Einfluss nehmen können auf unser gesamtes Leben und die Wirtschaft. Sie erinnert auch daran, dass ALLE Daten, die diese Konzerne sammeln, auch den US-Behörden zur Verfügung stehen! Ihrer Meinung nach sollten die Europäer eine eigene Infrastruktur aufbauen.


10:55
 | bild: Whistleblower fordert Ermittlungen gegen Apple

Er hörte Hunderte Gespräche mit Apples Sprachassistentin Siri ab und machte diese Auswertung im vergangenen Sommer öffentlich. Jetzt fordert dieser Informant die europäischen Datenschützer auf, in der Sache gegen Apple zu ermitteln.

Siri! Mache einen Kalendereintrag für morgen: "Siri entsorgen!" TB

21.05.2020

10:44 | Der Bondaffe zu den Handy-Daten von gestern

Das ist nett. Im Artikel werden fünf "klare Muster" aufgeführt. Da erkennt man dann wieder, daß selbst Forschern mittlerweile das selbständige Denken abhanden gekommen ist. Das zu "Urlaubszeiten und Feiertagen" die menschlichen Bewegungen zunehmen versteht sich selbst. Aber dazu braucht man jetzt aufgefeilte Analysen. Ich weiß sogar, dazu brauche ich keine exklusiven Handy-Auswertungen, daß mit dem Beginn und der Verordnungen bzw. Verbote der Regierungen in Bezug auf Corona im März die Bewegungen abgenommen haben.
Also, wenn schon so eifrig geforscht wird, dann hat das andere Gründe. Aber ob die Forscher da drauf kommen, wage ich zu bezweifeln. Ich denke eher, die sind mit Ihrem riesigen Datenmaterial restlos überfordert. Die Anzahl der Burn-out-Fälle bei den sogenannten Forschern/Wichtigtuern hierzu dürfte durchaus zugenommen haben.

20.05.2020

19:12 | ET: Handy-Daten ermöglichen Vorhersage der Mobilität von 2,9 Milliarden Menschen

Bewegungsdaten von mehr als 300 Millionen Mobilfunknutzern liefern genaue Einblicke in das Reiseverhalten und die Mobilität der Menschheit. Die Studie des Bostoner Kinderkrankenhauses umfasst knapp zwei Drittel der bewohnten Oberfläche und lässt auf die Bewegung von knapp der Hälfte der Menschheit schließen. Datenwissenschaftler unter der Leitung von Moritz Kraemer und John Brownstein vom Boston Children’s Hospital sammelten Daten zur menschlichen Mobilität aus Google-Standortdaten im Jahr 2016. Daten von 300 Millionen Mobiltelefonnutzern aus fast allen Ländern der Welt ermöglichten die größte Mobilitätsstudie der Geschichte.

Die Leseratte:
Von Google haben sie die Daten, soso. Zwei Drittel der Landfläche der Erde und ca. 40 % der Menschheit konnten sie so erfassen. Jetzt wissen wir endlich, wofür wir alle so eine "Wanze" mit uns herumtragen.

Datenwissenschaftler eines Children`s Hospital also!? Ist denen fad oder sitzen die im falschen Film? OF

 

15:56 | bi: Rund 770.000 deutsche Kunden von Hackerangriff auf Easyjet betroffen: So erfahrt ihr, ob ihr dazu gehört

Die britische Fluggesellschaft Easyjet ist zum Ziel eines Hackerangriffs geworden. Das gab die Fluggesellschaft am Dienstag bekannt. Der Angriff sei bereits im April entdeckt und eine Untersuchung angestrengt worden. Der unbefugte Zugang sei inzwischen gesperrt worden. Der Angriff käme von einer „hoch spezialisierten Quelle“.

Die können 1000 Flugzeuge mehrfach/Tag in der Luft aber ihre Daten nicht zusammenhalten?
Es gibt Stimmen, die meinen "Wer die Geschäftstüchtigkeit O'Learys kennt, möcht ja fast ...... "
Wir gehören natürlich nicht dazu! TB

07:31 | derstandard:  Siri-Sprachaufnahmen: Whistleblower wirft Apple massive Überwachung vor

Im Sommer 2019 musste sich Apple einige Vorwürfe gefallen lassen. Ohne explizite Zustimmung der Nutzer hatte sich der Konzern von seiner auf vielen Geräten laufenden Sprachassistentin Siri Aufzeichnungen liefern lassen, die anschließend von Mitarbeitern ausgewertet wurden. Dabei handelte es sich oft nicht einmal um direkte Angestellte von Apple, sondern um Personal von Subunternehmen im Auftrag des IT-Konzerns.

Wer sich ein Mikro in die Wohnung stellt .... muss damit rechnen abgehört zu werden. TS

18.05.2020

16:00 | FM4:  EU-Ministerrat diskutiert wieder Hintertüren in Verschlüsselung

Gilles de Kerchove, Anti-Terrorkoordinator der EU, reitet wieder gegen sichere Verschlüsselung per se. Da diese neuen Forderungen der Strafverfolger an den EU-Ministerrat nirgendwo einsehbar sind, wird dieses vertrauliche Ratsdokument im Volltext von FM4 veröffentlicht.

"Daten sind das neue Gold" ... TS

08:28 | amazing polly: Beware the Contact Tracers

Kommentar des Einsenders
Video von Amazing Polly über die hierzulande noch unbekannten " contact tracers ". Im Zuge von COVID-19 wird in den USA eine atemberaubende Test(Überwachungs)truppe
geschaffen, von der bisherigen Diktaturen nur träumen konnten. Neben Clinton sind auch eine ganze Reihe der üblichen Verdächtigen beteiligt. Graphische Schaubilder ermöglichen einen raren Durchblick. Nur für starke Nerven !

08:17 | sputnik: WhatsApp gibt Daten an Facebook weiter – Bundesdatenschützer Kelber warnt Behörden vor Nutzung

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz, Ulrich Kelber, hat die Bundesbehörden vor einer Nutzung des Messengerdienstes „WhatsApp“ gewarnt. Laut Kelber gibt der Dienst Nutzerdaten an Facebook weiter und ist somit nicht datenschutzfreundlich.

Nicht einmal wir, als relativ kleiner Zeitchronist verwenden für sensible Nachrichten und Datenweitergabe Whatsapp. So viel Reife sollte man doch von Bundesbehörden auch erwarten dürfen. Dass man da extra warnen mus, .....! TB

17.05.2020

11:27 | 5ideen: RKI App ist gefährlich! ⚠️ Datenkrake Regierung - von 📲 Cyber Soldaten und Datenklau

RKI App ist gefährlich! ⚠️ Einer der erfolgreichsten deutschen Hacker hat die Schwachstellen gefunden und gemeldet: Ergebnisse werden aber vom RKI ignoriert‼️ Datenkrake Regierung? Was bedeuten die neuen Schritte mit #Datenspende App und Immunitätsnachweis für unsere Datensicherheit und wo lauern Gefahren des Angriffs. Und was hat es mit der sog. Cyber Armee der Bundeswehr auf sich und was kann die?

19:08 | Leser-Kommentar
alle reden von der Corona App. Aber nennen wir es doch beim richtigen Namen. Das ist der Bundestrojaner und nichts anderes. Und die ganzen Deppen werden sich das Ding freiwillig installieren.

19:48 | Die Leseratte zum Kommentar darüber
Warum sollte sich jemand die App installieren, wenn die Epidemie doch vorbei ist? Wäre eine solche App auf dem Höhepunkt der Seuche angeboten worden, hätten die sicher viele heruntergeladen, aber jetzt? Ganz Deutschland hat es nicht geschafft, innerhalb von 3 Monaten eine App zu programmieren, die den gewünschten Zweck erfüllt, dezentral speichert und die Datenschutzvorgaben einhält. Grund dürfte sein, dass gewisse Kreise eben das gar nicht wollten, sondern tatsächlich eine Art Überwachungswanze. Da wurden halt zu viele Anforderungen gestellt, die sich auch nicht einfach verbergen ließen. Diese verdammten Hacker haben immer wieder was gefunden. Glückwunsch, kann man da nur sagen, und jetzt brauchen wir sie nicht mehr.

08:49 | meedia: Funkzellenabfrage: Die alltägliche Rasterfahndung unserer Handydaten

Polizei und Geheimdienste sammeln per "Funkzellenabfrage" Tag für Tag Millionen von Standort-Daten. Netzbetreiber liefern den Behörden regelmäßig Datensätze aller Mobilfunknummern, die zu einem bestimmten Zeitpunkt in bestimmten Funkzellen waren. Entgegen den gesetzlichen Bestimmungen erfahren Betroffene nicht davon. Dieser Talk macht deutlich, was diese Form der Massenüberwachung aus bürgerrechtlicher Sicht bedeutet. Danach stellen die Speaker das Berliner Funkzellenabfragen-Transparenz-System vor, das zumindest ein wenig Licht ins Dunkel dieser Überwachungsmaßnahmen bringen kann.

18:23 | Leser-Kommentar
Ich kenn noch Zeiten, da gabs kein Handy für die Massen. Nur soviel, ich habs überlebt. Mein Handy steht meist zu Hause und ich lebe immer noch, obwohl ich auch ausser Haus gehe. Und was nützt mir das Licht in Dunkel, wenn ich trotz dessen überwacht werde ? Oder anders ausgedrückt, solange wir nciht gechipt sind, haben wir noch eine gewisse Wahl.

16.05.2020

17:28 | heise: Freedom Act: NSA und FBI dürfen weiter Internetdaten auch von US-Bürgern sammeln

Mit großer Mehrheit von 80 zu 16 Stimmen hat der US-Senat am Donnerstag weite Teile des 2015 nach dem NSA-Skandal beschlossenen USA Freedom Act erneut eingeführt. Das Überwachungsgesetz basiert unter anderem auf dem Patriot Act, den der US-Kongress nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 verabschiedet hatte. Der einschlägige Paragraf 215, der den US-Sicherheitsbehörden breite Befugnisse zum Abhören und Sammeln von Daten auch von US-Bürgern in die Hand gibt, war zunächst im März aufgrund der Corona-Krise ausgelaufen. Nun soll er in überarbeiteter Form bald wieder anwendbar sein.

Völlig egal! Hätten die dagegen abgestimmt, was glauben Sie, hätten die aufgehört? TB

14.05.2020

16:34 | contra-mag: Merkel: „Russland griff meine Mails ab“ – und die USA?

Während Bundeskanzlerin Angela Merkel tatenlos dabei zusieht, wie die Amerikaner sie ausspionieren, kritisiert sie Russland wegen eines Hackerangriffs auf ihren E-Mail-Account.

12:28 | dbresearch: Bezahlen in der Krise

Bargeld war zu Beginn der Corona-Krise europaweit sehr gefragt, der EuroUmlauf stieg im März sprunghaft um EUR 36 Mrd. ggü. Vormonat. Knapp dieHälfte davon waren „kleine“ Scheine, mit denen tägliche Einkäufe bezahltwerden. In der Finanzkrise stieg die Bargeldnachfrage zwar ebenfalls, aber eherbei größeren Scheinen, da Sparer einen „sicheren Hafen“ suchten.

Wird das Bargeld nun doch einer der Kollateralschäden der Coronaviruspandemie, nachdem zunächst die Bargeldnachfrage massiv gestiegen ist? Die Diskussionen um die Finanzierung der riesigen Budgetlöcher und um das Wie der (geldpolitischen) Ankurbelung der Wirtschaft sind noch nicht sehr weit gediehen. Das, was man lesen kann, sieht das Bargeld meist als Problem an. AÖ

08:54 | rp: Quarantäne-App und Fußfessel: SPD empört über Pläne der CDU-Landtagsfraktion

„Wir sind empört über die Vorschläge der CDU-Landtagsfraktion zur Einführung einer verpflichtenden Quarantäne-App und dem Tragen einer Fußfessel für Corona-Patienten.“ Das betonen die Ludwigshafener SPD-Landtagsabgeordneten Heike Scharfenberger und Anke Simon. Hintergrund ist die jüngste Verlautbarung des Neustadter CDU-Landtagsabgeordneten Dirk Herber, nach der Personen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden, mithilfe einer Zwangs-App überwacht werden sollen. Wer sich nicht an die Auflagen der Gesundheitsämter halte, dem soll nach den CDU-Plänen eine Fußfessel angelegt werden.

Wenn einmal die Sozen schockiert sind und sich für die Bürgerrechte einsetzen, weiß man wohin sich die Wertegemischaft CDU unter der kommunistiischen Kanzlerin entwickelt hat! TB

Kommentar des Einsenders
Wenn man denkt es geht nicht mehr, kommt der nächste Vollpfosten daher!

13.05.2020

12:18 | konjunktion:  COVID-19: KONTAKTVERFOLGUNG, IMMUNITÄTSAUSWEISE UND MASSENTESTS – WIR STEHEN ERST AM ANFANG STAATLICHER REPRESSALIEN

Viele Menschen wünschen sich ihre alte Normalität zurück. Leider werden wir diese nie mehr zurück bekommen, wenn wir uns diese nicht selbst zurück holen. Das System ist – wie bereits mehrfach von mir thematisiert – All-In gegangen. Es hat alles auf eine Karte gesetzt und kann bzw. will trotz des nachweislichen Endes dieser P(l)andemie nicht mehr seine neu gewonnenen Machtbefugnisse aufgeben.  
Angus Johnston, Professor an der City University von New York, fasste es in einem Interview in einem Satz zusammen:

Es ist einfach einmal zum überdenken, wie das Vergangene, das Gegenwärtige und das Zukünftige abläuft.  Einerseits schaffen es unsere Regierungen nicht eine korrekte Darstellung der Zahlen zu liefern, wer ist Infiziert, wer ist an was gestorben und welche Maßnahmen sind zu ergreifen. Es gibt weder ein einheitliches Konzept für die Sicherheit des medizinischen Personals, noch über eine flächendeckende Erhebung über die Infektion. Wer ist gesund, wer ist krank, wer hatte den Virus und wer hat es gar nicht bemerkt. Mit einem Wort ... ein Desaster. Doch einen Immunitätsausweis wollen sie einführen, wie soll das gehen, wenn wir nichteinmal wissen, wer erkrankt war und wer nicht .... wo doch nicht getestet wurde! Massentests .... nicht in diesem Leben, diese Tests sind so wenig aussagekräftig wie die Prophezeiung der Lottozahlen und vor allem es gibt nicht soviel Tests, wie es brauchen würde ... um das Blut zu testen, den nur dies ist Aussagekräftig. Kontaktverfolgung über App, das ich nicht lache, das haben wir bereits über die Telefongesellschaften, da brauchen wir nicht mehr rütteln, die Daten liegen im Innenministerum vor. Was will ein Staat wie Deutschland mit einer App, wenn dieser Staat nichteinmal eine Autobahnmaut fehlerfrei zustande bringt, eine Flughafen baut der nie benutzt wird .... und ein RKI hat, das in sich selbst gegenteilige Meinungen vom Pressekonfernenz zu Pressekonferenz hat. TS

11.05.2020

09:25 | Leser-Kommentar zum Maiglöckli von gestern (21:40)

Wertes MG, eine einfache Frage, wenn Sie so schreiben, warum kämpfen wir dann noch ? Wie soll ich das verstehen,
ach MG, ich mach das nun schon 20 Jahre. Ist das die Lust an Selbstquälung oder der stolze Blick und das heroische Gefühl mit fliegenden Fahnen unter zu gehen ?
Was treibt mich als merkbar 60 + noch solche Wege gehen.
Oder anders gefragt, was ist unser Ziel, Schafe bekehren zu wollen, die das nicht wollen ?
Wir können weder Face-Book und Co. abstellen, die meisten benutzen es ja selber. Jetzt hör ich Gegenrede, man muss das tun, um "Feind" zu unterminieren, auf seinem eigenen Gebiet. Doch ehrlich, das klingt das wie ein Alibi, oder glauben wir, das die Menschen so willenstark sind kein Smart-Ph. o.ä. mehr zu benützen.
Wir regen uns über Überwachung auf und werden sofort überwacht, wenn wir vor die Türe gehen, und das auch ganz ohne Corona. Was für einen Kampf oder Spiel betreiben wir eigentlich ? Wo sind noch Gegensätze oder Fronten, die nicht nur vorgespiegelt sind, sondern so laufen. ich mache hier keien Kompromisse, da kommste nicht an mir vorbei ?
Überall nur noch Schattenpiele, wo es keinen rechten Standpunkt oder Ideal mehr gibt. Alles ist ungefähr geworden und hat viele verschiedene Masken. Welcher kann man trauen, kann man Masken überhaupt trauen ? Deshalb gibts auch Serien wie "Rauchende Colts"nich mehr, denn dort ging es noch ein einfach zu, gute Tat oder Böse, da kam kein Pyschologe o.ä. und sagte der Täter ist ein Opfer, seiner Umstände, der Gesellschaft usw. der kann nichts dafür und deswegen muss man ihm helfen und am besten gleich freilassen, selbst Mord und sonstige Greul, ist sekundär geworden.
Ebenso gabs keine keine posttraumatische Kultur, wo vorgespiegelt wird, man braucht Hilfe weil man ein Syndrom hat, obwohl
vermeintlich auf der Seite des Guten oder Selbsterhaltung gekämpft hat. Wie hat das bloß mein seeliger Vater überlebt, ohne verrückt zu werden o.ä. sondern mir als Kind vermittelt hat, was gut und böse ist. Obwohl er erst Ende 1949 aus drei verschiedenen Kriegsgefangenschaften wieder kam.2
Wissen Sie werter MG was uns inzwischen fehlt, eine eine gewisse Kompromisslosigkeit, die einfach heisst, bis hier her und nicht weiter, Du kommst an mir nicht vorbei. Das ist der Hauptgrund, warum gute Menschen in den Himmel kommen, und böse überall hin. Wir erleben es gerade in Echtzeit.
Was fehlt dann, ja eine Entscheidung zu treffen und diese treffen die meisten nicht. Und wundern sich dann, das wir das haben, was wir haben. Andere wiederum jammern und rufen nach dem Kaiser. der das erledigen soll, wozu sie selber zu feige oder unbewusst sind. Und was ist unser Part, wir sind die Rufer in Wüste, die Rufer in Wüste und hoffen auf was ?

11:27 | Maiglöckli erwidert
Nun, ich habe gelesen, was sie aus meinem Post entnehmen. So ganz kann ich dem, was sie da schreiben nicht folgen weil ich ihr Post nicht verstehe.
Sie nehmen Bezug auf mein Post, schreiben dann aber "Wir", bitte ich nicht! Wenn sie das schon seit 20 Jahren machen und sich dabei quälen, lassen sie es doch einfach.
Wenn es ihr Ziel ist, Schafe zu bekehren, tun sie´s; ich halte sie nicht auf. Wenn sie fratzebuck, etc. abstellen wollen, versuchen sie es. Wenn es ihr Feind ist, tja, da kann ich nix zu sagen, meiner ist es nicht, ich nutze es nicht.
Sie beklagen überall Schattenspiele, wo es keinen rechten Standpunkt oder Ideal mehr gibt. Schattenspiele kann ich nicht erkennen, rechte Standpunkte das darf jeder mit sich ausmachen, Ideale - hat sicher auch so ein jeder für sich welche.
Was uns fehlt, das kann ich so einfach nicht sagen, was mir fehlt, schon, ebenso was ich mir wünsche und warum. Andere mögen das sicher anders sehen.
Als Rufer in der Wüste, wen wollen sie da erreichen - Sandkörner?
Aber noch einmal zur Klärung: Fratzebuck, twitter, Tracker sind status quo. Jeder Anwender sieht darin für sich einen Nutzen. Jeder Anwender sollte inzwischen auch wissen, dass die Informationen, die er bei der Verwendung liefert nicht persönlich sind und folglich auch von Dritten genutzt werden/können. Ich muß das sicher nicht weiter ausführen.
Chippen hat m. E. in der Tat Vorteile, ebenso wie RFID-Chips in Personalausweisen oder Pässen. Es kommt darauf an, was man damit und daraus macht. Was ist gegen ein gekidnapptes geschipptes oder verlorenes Kind zu sagen wenn es sich deswegen leichter, schneller finden läßt? Was ist dagegen zu sagen, wenn der Arzt meinen Gesundheitszustand seit der letzten Untersuchung auslesen kann - Nichts!
Was spricht gegen den Chip mit Informationen über Allergien, etc. wenn ich eine OP machen lassen muß - Nichts.
Und doch gibt es etwas, was dagegen spricht, etwas gravierendes, die Gefahr, dass unberechtgte Dritte diese Daten nutzen um die individuelle Freiheit einzuschränken.
Diese Bedenken scheinen aber nur in der westlichen Welt als problematisch. Die Chinesen sehen ihre "socials points" durchaus positiv.
Da der Mensch ein soziales Wesen ist, sein muß um zu überleben, sollten wir uns im Westen einmal fragen, wer, was, wir mit unserer vermeintlichen Individualität (vulho Freiheit) denn wirklich anfangen?
Allein in DE gibt es 27,5 Mio. Menschen dies sich freiwillig zwangskollektivieren in Vereinen. Die sich der Vereinssatzung, den Weisungen des Vorstandes, unterwerfen.
Jetzt treibe ich das mal noch weiter: Mit welchem Recht erlauben sich Raucher, die nachweislich medizinische Problemfälle sind/werden im Vergleich zu Nichtrauchern, dass die Summe der Nichtraucher ihnen den frühen Herz-OP bezahlt? Mit welchem Recht erlauben sich Adipöse, dass die Asketen ihnen den frühen Herz-Infarkt beseitigen?
Das sind alles moralische, ethische, zivilisatorische Parameter, da ist nicht ein natürliches, soziales i. S. von artverbesserndes Motiv dabei!
Und noch etwas: Das Fressen kommt vor der Moral.
Und wir erleben gerade den gesellschaftlichen Verfall von Moral wegen der Gier nach Geld.
So, das soll´s gewesen sein.

10.05.2020

21:22 | fm4: Österreichische Coronavirus-App wird europatauglich

Die neue, verbesserte Version der Stopp Corona-App wird am Wochenanfang erscheinen. Die Entwickler der Rotkreuz-App arbeiten im Konsortium DP-3T an einem mindestens europaweit kompatiblen Standard, der schon weit fortgeschritten ist.

Europatauglich - wohl das beste Adjektiv für den Ausspähwahnsinn! Kann man eigentlich ned erfinden! TB

Kommentar des Ensenders
Wir können uns auf eine 2. Welle einstellen, wo und wie auch immer diese zum Ausbruch kommen wird. Denn wozu bräuchten wir sonst diese App, wenn doch jetzt überall die Zahlen zurückgehen. Jetzt kommen die Lockerungen, der Reiseverkehr wird wieder einsetzen… und plötzlich, ganz plötzlich kommt es wieder zu Infektionen. Die Regierungen und Medien sprechen jetzt schon von der 2. Welle, damit wir dann nicht so überrascht sind. Wir können gespannt sein welches Land diesmal als zweite Nummer 1 ausgewählt wird.

07:56 | btc-echo: Will Bill Gates die Welt mit Mikrochips unterwerfen?

Microsoft schlägt in einem Patent Geräte vor, die körperliche Aktivitäten trackt und mit Kryptowährungen belohnt. Das verleitet einen russischen Regisseur zu Verschwörungsphantasien.

Eigentlich leibe ich ja meinen Aufgabe/Job. Aber am Sonntagmorgen, noch dazu am Muttertag, mit solchen Meldungen aufmachen zu müssen, trübt die Freude manchmal schon etwas ein! TB

12:23 | Leser Kommentar
Der Mensch als lebende Mining-Maschine? Geht bei uns Steirer schlecht, weil die Überwindung der Blut-Kernöl-Schranke nicht einkalkuliert wurde.

18:13 | Leser-Kommentar
Bei der versuchten Massenimpfung geht es meiner Meinung nach garnicht um COVD 19 sondern alleinig um das Chippen. Denn aus einem Interwiev vor jahren auf igendeiner Messe in Östereich versprach ein Experte,dass in eingen Jahren der alleinige Händedruck ausreicht um mit allen nötigen Chips contaminiert zu sein.Möglicherweise wissen auch einige Ihrer Leser davon,

18:35 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Ja, ja werter Leser habe schon davon gehört, sogenannte Zylonen-Nano-Tech. Nano-Chips werden über Handdruck verbreitet, fressen sich durch Haut, vermehren sich, übernehmen den Dich und dann wirste zum Schläfer. Und an Tag X wirste aufgeweckt bist "Neu-Zylone" und hast einen Plan. Das ist jedoch den Borgs ein Dorn im Auge, die arbeiten schon an einem Virus um Dich dann abzuwerben bzw. zu übernehmen.
Da sage noch einer, wir wären nicht in interressanten Zeiten. Deswegen auch das Problem mit unseren Eilten, die sind so oft übernommen worden, das sie verrückt geworden sind, bei soviel verschieden Nano-Viren und Schadsoftware, war das zu erwarten.

21:40 | Maiglöckli
ob Kill-Bill das will, weiß ich auch nicht, vorstellen kann ich mir da bei allen reGIERungen und es wird ja schon fleißig daran gearbeitet und mitgemacht. Beim Mitmachen denke ich da an diese Handgelenktracker, die Blutdruck, Herzfrequenz, O2-Geahlt im Blut etc. alles feststellen und dann weg senden - Wohin wissen vermutlich nur EIngeweihte des Herstellers.
Chippen hat seine Vorteile, Voll und rund um die Uhr Berufstätige mit Kindern (man beachte, ich verwende absichtlich nicht den Begriff Eltern!) die ihre Kinder gerne gut aufgehoben (überwacht) wissen möchten, könnten am Chip Gefallen finden. Ebenso die Vermögenden, damit sie beim Abhandenkommen (Kidnapping, Unfall, etc.) möglichst leicht und schnell gefunden werden.
Also - so fern und so ablehnende scheint mir das nicht. Wer seine Scheißerei akut und aktuell in twitter, fratzebuck usw. unmittelbar und am liebsten noch mit Geruchs- und Happtikprobe der Allgemeinheit mitteilt, hat mit dem Chip kein Problem.

09.05.2020

06:34 | Zerohedge:  Bezos Uber Alles? Homeland Security's Biometrics Database Moves To Amazon's Cloud

Das Office of Biometric Identity Management veröffentlichte eine Folgenabschätzung zum Datenschutz, als das Programm damit beginnt , die biometrische Datenbank des Landes in die GovCloud von Amazon zu verschieben ... Das Heimatschutzministerium ist gerade dabei, seine zentrale biometrische Datenbank , in der biometrische Daten von US-Bürgern und Ausländern gespeichert, verwaltet und verbreitet werden, auf die Amazon Web Services GovCloud zu migrieren. Dies ist der erste Schritt in einer umfassenden Überarbeitung der Jahrzehnte alten Legacy-System.

Daten, das neue Gold und nun hat Amazon einen weiteren Claim erobert auf dem Weg zur totalen Datenhoheit und somit auch zur Kontrolle über die Menschen. Nur wer hat Amazon gewählt um unsere Daten zu verwalten ... somit stellt sich die Geschichte der Demokratie auch wieder einmal als Schauspiel dar. TS

08.05.2020

16:40 | FAZ:  „Wer die App hat, soll zuerst wieder ins Restaurant dürfen“

Axel Voss will Anreize schaffen, damit sich viele Bürger auf digitale Kontaktverfolgung einlassen. Auch Reisen will der Europaabgeordnete an die App knüpfen – und an digitale Immunitätsnachweise. Viele warten auf eine App, mit der Kontakte zu Corona-Infizierten nachverfolgt werden können. Sie auch, Herr Voss?

Wer infiziert ist ... ist in Quarantäne, im Krankenhaus oder auf der Intensiv. Wenn ein Infizierter in ein Lokal geht .... hat er zumeist keine Ahnung das er Infiziert ist, da die Infektion auch unerkannt verlaufen kann ... was nützt mir hier die App?  Wer sich ein wenig mit den Tests beschäftigt hat, wird erkennen ... zu ungenau oder genau ... aber erst wenn alles vorbei ist und die Antikörper gebildet wurden. Wieso sollte dann mein Handy schauer sein als die ganzen Tests?  TS

 

08:38 | kurier: Wirbel um Gastro-Öffnung: Wirte müssen ihre Gäste kontrollieren

Gastronomen müssen sicherstellen, dass Abstands- und Maskenregeln eingehalten werden. Geplant war auch eine Registrierungspflicht – die Regierung zog den Vorschlag in letzter Sekunde zurück.

Da könne sich die Restaurants gleich umtaufen! "Wirtshaus zum fröhlichen Blockwart", "Denunziantenstüberl" oder "IM Koarlwirt" wären zum Bsp. passende Namen! TB

Der Oberförster
Mal eine wirklich ernstgemeinte Frage: Wer hat in österr. Ministerien, Parteien, Kammern, Behörden etc etwas gegen die Gastronomie, gegen die Wirte?? Denn wenn ich mir jetzt diesen Forderungskatalog ansehe, dann ist das dasselbe wie bei der Anti-Raucher-Debatte, das hat System und ist aus meiner Sicht wegen Konstruktion einer Not entschieden abzulehnen!
Wer so einen geistigen Müll an Wirte heranträgt, muss sie entweder hassen, noch nie in einem Gasthaus/Pub/Restaurant gewesen sein und, es tut mir leid, solche Herrschaften in der Regierung/Ministerien kann man einfach nicht mehr ernst nehmen!! Wann gehen die Wirte endlich auf die Barrikaden??

07.05.2020

12:55 | PP:  AfD-Fraktion fordert Stopp der Corona-App

Die AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag bringt heute einen Antrag ein, in dem sie die Bundesregierung auffordert, die Pläne für eine Corona-Tracing-App aufzugeben. Joana Cotar kommentiert. Das Chaos um die Corona-App beweist einmal mehr die digitale Inkompetenz der Bundesregierung. Viel versprochen, nichts gehalten. Statt von Anfang an auf Datenschutz, Datensparsamkeit und Transparenz zu setzen, verfolgte die Regierung den Ansatz, die Bürger möglichst umfassend zu überwachen.

Die Berater wollen diese App und die Bürger brauchen nur mehr eine "zweite Welle" und dann sind sie alle "freiwillig" für diese App zu haben. TS

14:10 | Leser Kommentar
die AfD fordert....ja gibt´s nix Grundlegenderes mit dem diese Partie an die Öffentlichkeit gehen könnte - mir fielen da ´ne Menge ein.
Die AfD hat sich für mich erledigt, dadurch dass sie k(eine) Alternative zur Parteien-Diktatur in der brd ist. In der Historie wird sie nicht einmal als Furz auf der Gardinenstange erscheinen.

14:35 | Bondaffe
"Die Deppen-App fürs ganze Volk". Ein gewagter Schritt, aber nicht unrealisierbar. Viele Schafe und Angsthasen sind bestimmt freiwillig dabei. Und ich steh' da mit meinem Retro-Handy und kann leider nicht
mitmachen.

18:46 | Leser-Kommentar
Lieber Bondaffe, was glauben sie, wie schnell ich wieder ein antikes Handy hab ! ( ... andrerseits vergess ich mein i-phone einfach im Hendlstall ...)

21:18 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Werter Leser, ich nie was anderes besessen. Und wissen Sie was ich für Erfahrung gemacht habe durch Nicht-Besitz. Ein Smart-Ph. ist nicht extenziell. Ich habe mich nicht in Luft aufgelöst und pflege nach wie vor Umgang. Mit der Einschränkung manchmal nervt schon seine Mitmenschen aus SP Hypnose immer wieder aufzuwecken.

04.05.2020

16:05 | Krone:  Kurz-Beraterin: „Jeder wird eine App haben“

Die hochrangige Kanzler-Beraterin Antonella Mei-Pochtler geht davon aus, dass Contact-Tracing-Apps und andere Technologien künftig wesentlicher Bestandteil des sozialen Lebens sein werden. „Das wird Teil der neuen Normalität sein. Jeder wird eine App haben“, sagte sie im Gespräch mit der „Financial Times“. Die europäischen Länder müssten sich an Tools gewöhnen, die „am Rand des demokratischen Modells“ seien. Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) gab dazu am Montag vorerst keinen Kommentar ab: „Das ist jetzt bei den Sozialpartnern ein Thema“, sagte er unmittelbar vor einem Treffen mit Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern lediglich.

Nachdem bereits Wolfgang Sobotka mit seinem App-Verpflichtungs-Ansatz kläglich gescheitert ist .... und bestimmt jetzt noch zurückrudert (müsste schon in Amerika sein), nimmt jetzt die Beraterin von Kurz einen neuen Anlauf und testet das "Bürgerbefinden" ab und kommt gleich konkret zur Sache.  Mit jeder wird es von sich aus wollen und wenn er nicht will kann er nicht nach Österreich einreisen .... und in der Folge weitergedacht, darf sich nicht mehr in Österreich aufhalten?  Wieso schickt der Kanzler seine Leute vor und sagt von sich aus nicht, was er sich wünscht?  Würde da bei eventuellen Gegenwind die perfekte Frisur verrutschen?  App mit biologischen Eigenschaften sind nichts anderes als Ariernachweise und die Hygienegesetze die neuen Nürnberger Gesetze?  Impfpflicht als nächste Station in der Denke der Frau Antonella Mei-Pochter .... bereits der gesagte Ansatz .... "am Rande des demokratischen Modells" von einer Kanzler Beraterin sollte einen Aufschrei der aufrechten Demokraten nach sich ziehen .... doch die sind ja alle Leugner oder?  Vielleicht begebe ich mich ja in einen juristische Spitzfindigkeit .... doch Fakt ist, so jemand hat nichts als Beraterin des Kanzlers zu suchen und gehört hinterfragt. TS
P.S.: Selbst durch die Maske darf man derartiges nicht sagen!!!!!

11:46 | achgut: Golfstaaten setzen in Corona-Krise auf totale elektronische Überwachung

Angesichts der Covid-19-Pandemie werden viele schon in normalen Zeiten autoritäre Regimes in der arabischen Welt noch repressiver. Während Algerien letzten Mittwoch ein neues Zensurgesetz erließ, mit dem jeder, der vermeintliche „Falschnachrichten“ verbreitet, mit langer Haft bestraft werden kann, setzen einige Golfstaaten den Schwerpunkt auf ein Höchstmaß an elektronischer Überwachung.

Stellt sich die Frage, was nach elektronischer Infiziert-Feststellung geschieht! Wird man in die saudische Botschaft eingeladen, wirds pikant! TB

03.05.2020

11:16 | wz: Deutschland erwägt Einführung eines Immunitätsausweises

Ein Gesetzesentwurf, der am Mittwoch laut der "Süddeutschen Zeitung" in Deutschland beschlossen wurde, birgt durchaus Zündstoff: Demnach könnten künftig Covid-19-Genesene künftig einen Immunitätsausweis und dadurch gewisse Sonderrechte erhalten. Was für die einen nach einem Schritt zu mehr Freiheit klingt - Menschen, die einen entsprechenden Ausweis vorlegen, könnten etwa Ausnahmen von Betretungsverboten und Kontakteinschränkungen bekommen -, ist für Datenschützer einer in die falsche Richtung.

Riesling
Man sieht an dem Gesetzentwurf der Regierung schön, daß die jetzige "Ausnahmesituation", zum von Spindoktoren der Regierung erlogenen "neuen Normal", das in Wirklichkeit ein perverses Unnormal ist, dauerhaft die neue Wirklichkeit werden soll. Das Verrückte daran ist, und daran erkannt man den Plan der Regierung, daß das alles vorangetrieben wird, obwohl keines der prognostizierten Horrorszenarien auch nur im Entferntesten eintraf.

12:19 | Leser-Kommentar
Immunitätsausweis? Menschen, die sich nicht fremdbestimmt und ungefragt impfen lassen wie ein Schwein, gehen Ihnen zustehende Grundrechte verlustig? Sie können dann nicht mehr ins Ausland fliegen, dürfen keine Hotels oder Pensionen mehr buchen (Urlaub ade), keine Großveranstaltungen besuchen (kein gesellschaftliches Leben mehr) und wer weiß sonst noch, was die nicht mehr dürfen? Aber digital wird er sein, der Immunitätsausweis. Der, der ihn nicht hat, wird gegängelt, aussortiert und an den Rand der Gesellschaft geschoben, gezeichnet? Sollte uns das bekannt vorkommen? Immunitätsausweis? Könnte man das auch als neuen/digitalen/imaginären/reziproken Judenstern bezeichnen?

15:48 | Leser-Kommentar
hierzu kann ich mir auch vorstellen, dass weniger der Immunität wegen ein solcher Ausweis erstellt wird, sonder eher zur Bildung einer elitären Minderheit (systemkonforme Menschen, Parteipolitiker, etc...) Durch einen solchen Ausweis können sich dann bestimmte Personen (mit oder ohne Corona-Vergangenheit)
frei bewegen - und andere haben dann halt so ihre Schwierigkeiten.


09:30
 | bi: Whatsapp, Instagram, Facebook: So lange würde es dauern, die AGB der Apps zu lesen, die ihr nutzt

In der heutigen Zeit ist ein Auskommen ohne Apps und Internetdienste kaum denkbar. Doch so gerne wir Plattformen wie Facebook, Instagram oder Whatsapp auch nutzen, eines nervt die meisten — und das sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, denen vor der Nutzung der Dienste zugestimmt werden muss. Obwohl viele Servicevereinbarungen gar nicht so lang sind, finden es Nutzer oft zu zeitaufwendig diese zu lesen. Sie geben sich damit einverstanden, ohne sich zuvor damit befasst zu haben.

11:12 | Dazu passend - bi: Whatsapp sammelt eure Daten, selbst wenn ihr den Messenger nicht benutzt
Hat jemand der Leser diesbezüglich Knowledge, ob man das mit einme "workaround" umgehen kann? TB

16:29 | Leser-Kommentar
Hallo Herr Bachheimer, was dem einem Regime sein Immunitätsausweis war dem anderem Regime sein Ariernachweis. Und beide dienen/dienten schließlich der Erhaltung der Volksgesundheit. Menschenrechte ade, war schön mit euch.

17:24 | Der Waldbauernbub antwortet die TB-Frage
Nein lieber TB das kann man nicht mehr ungehen. Man konnte es vielleicht mit Datensparsamkeit in der Vergangenheit etwas eindämmen aber jetzt ist's a bissi zu spät.
Wer als nicht netzwerk- und datenbankaffiner Mensch eine Idee davon bekommen will wie so etwas abläuft dem sei "Permanent Record" von Edward Snowden ans Herz gelegt. Aber bitte nicht online bestellen sondern in einem normalen Buchladen kaufen. Und nein, auch nicht bargeldlos bezahlen.
Ansonsten gilt nach wie vor Woody Allens Aussage: Nur weil man paranoid ist, heisst das nicht, dass niemand hinter dir her ist.

17:30 weitere Leser-Antwort
da die Daten die whatsapp über dich sammelt ja nicht auf deinem Telefon sind, sondern auf dem Telefon deiner Bekannten, Freunde (Adressbuch usw, je nachdem was sie alles von dir auf dem Telefon gespeichert haben) kannst du diese Daten auch nicht kontrollieren. Dies war auch ein Grund, warum ich whatsapp installiert habe  obwohl ich das eigentlich nicht wollte), da ich die Datenweitergabe sowieso nicht verhindern konnte und es dann auch egal war.
Man kann nur versuchen den Leuten zu erklären möglichst wenig Daten auf dem Handy zu speichern, nur ob sie sich daran halten ist nicht kontrollierbar. Ich versuche daher auch immer mich nicht von Freunden mit deren Handy fotografieren zu lassen, so dass ich erkennbar bin. Das gelingt nur leider nicht immer. Summasummarum, einen workaround der Daten-Sammlung seitens whatsapp/facebook zu entgehen gibt es nicht, ausser du ziehst auf eine einsame Insel und hast keine Freunde oder Bekannte mehr. ;-)

01.05.2020

18:46 | ET: „Spiegel“: Sicherheitslücke in Millionen Samsung-Handys ermöglicht gezielte Überwachung

Eine deutsche Sicherheitsforscherin hat eine Lücke bei Samsung-Handys entdeckt: In Millionen Geräten fehlt ein wichtiger Mechanismus, wodurch Hacker persönliche Gespräche abhören oder Passwörter mitlesen könnten. Samsung will in den kommenden Tagen en Update zur Verfügung stellen.

Die Leseratte
Und das kommt ausgerechnet raus, wenn der Staat eine Überwachungsapp verbreiten will, die über Bluetooth funktioniert? DAS ist aber völlig unkritisch, joaa ey! Meiner Meinung nach war Bluetooth schon immer unsicher, deshalb habe ich es abgestellt. Dabei bliebe es auch, wenn man mir ungefragt eine App aufs Handy installieren würde.