09.08.2020

17:52 | zerohedge:  Inside One Of Big Brother's 'Location Harvesting' Contractors, Which Tracks 'Hundreds Of Millions' Of Phones

A Virginia-based software company founded by two US military veterans with backgrounds in intelligence has been tracking hundreds of millions of mobile phones across the world, according to documents reviewed by the Wall Street Journal. he company, Anomaly Six LLC, draws location data from over 500 apps - partly through their proprietary software development kit (SDK) which they've paid to embed directly in some of the apps, while the company gets location data from partner providers. The SDK allows the company to obtain a user's location if they have allowed the apps in question to access the phone's GPS coordinates.

Spannendes für die IT Abteilung .... traurig für die Menschen. TS

06.08.2020

14:33 | rt:  Kein Grund zur Sorge? Polizei verwendet Daten von Corona-Gästelisten

Im Zuge der Corona-Krise sind Gast­stät­ten dazu ver­pflich­tet, per­sön­li­che Daten ihrer Gäste zu sam­meln. Zu­letzt wur­den in meh­re­ren Bun­des­län­dern Fälle be­kannt, in denen Daten auch zur Straf­ver­fol­gung ge­nutzt wur­den. Die Bundesregierung hält ein einheitliches Gesetz für nicht erforderlich.
Wer derzeit ein Restaurant oder ein Café in Deutschland besucht, bekommt – neben der Speisekarte – auch ein Formular ausgehändigt, auf dem er seine persönlichen Daten angeben soll.

Ein Land wie Deutschland, das eine Liste haben möchte bei einem Lokalbesuch, könnte aufgrund seiner "Genauigkeit" auch eine Liste veröffentlichen .... über alle jene Menschen, die ins Land eingereist sind und genauestens auflisten, wo die "Einreisenden" verblieben sind .... und was der Grund für die Einreise war.   TS

05.08.2020

18:01 | heise: Oberster Datenschützer und 73 Mio. Bürger ausgetrickst

Es ist schlimmer, als bisher angenommen. Und es zeigt, welche Manöver die Bundesregierung unternommen hat, um Datenschutzrechte von 73 Millionen gesetzlich Versicherter auszuhebeln, ohne dass die betroffenen Bürger selbst davon erfahren. Aber das ist, wie sich jetzt herausstellt, noch nicht alles.
Am Montag hatte Telepolis aufgedeckt, dass CDU/CSU und SPD mit Hilfe eines von der Öffentlichkeit unbemerkten Änderungsantrags zum EPA-Gesetz (Elektronische Patientenakte) das erst im November im Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) (Wie man Datenschutz als Versorgungsinnovation framet) festgeschriebene Einwilligungserfordernis zur individualisierten Datenauswertung durch die Krankenkassen still und leise wieder beseitigt haben (zur genauen Einordnung des aktuellen Vorgangs: EPA-Datengesetz - Sie haben den Affen übersehen). Hintergrund ist die von Gesundheitsminister Spahn aus wirtschaftlichen Gründen vorangetriebene neue Rolle der Krankenkassen in der medizinischen Versorgung, die es ihnen erlaubt, durch Kooperation mit Unternehmen und Erwerb von Anteilen an Investmentfonds sog. digitale Versorgungsinnovationen zu fördern.

Pandora`s Box, Herr Spahn! Diesen Deckel bringen sie nicht mehr zu, aber er könnte ihr politischer Sargdeckel werden!? OF

 

03.08.2020

15:23 | RdM: "Die App ist trotzdem toll!" - Bitte lass mich deine Corona-Kontaktketten nachvollziehen

"Die App ist trotzdem toll!" - Bitte lass mich deine Corona-Kontaktketten nachvollziehen!
Ausschnitt von einer Pressekonferenz der Bundesregierung, wo die sog. Corona-Warn-App von Regierungssprecherin Ulrike Demme über den grünen Klee gelobt wird!

02.08.2020

19:51 | heise: Alexa, AWS & Co.: US-Polizei verlangt deutlich mehr Daten

Strafverfolger auf Bundes-, Staaten- und Kommunalebene wollen in den USA immer mehr Informationen über Kunden von Amazon einholen. In den ersten sechs Monaten 2020 stieg die Zahl der an den Konzern gerichteten einschlägigen rechtlichen Anordnungen und Durchsuchungsbefehle um 23 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019, die anderer gerichtlicher Erlasse sogar um 29 Prozent.

18:55 | häring: ID2020, Known-Traveller und Kontaktverfolgung durch Google und Apple: US-Konzerne werden zur Weltpassbehörde

Nur so ein Hinwseis: stammt aus dem April 2020! TB

Die Leseratte
Hier wird nochmals dargelegt, dass auch im Fall der Contact-Tracing-App Corona nur als Vorwand dient, während eine solche im Grunde längst geplant war zur totalen Überwachung der Weltbevölkerung. Es wird auf die Hintergründe der digitalen ID für „Weltbürger“ eingegangen und natürlich auch auf das Missbrauchspotenzial hingewiesen.

01.08.2020

07:10 | ntv:  Trump "verbannt" TikTok aus den USA

Die Videoplattform TikTok ist auch in den USA bei Jugendlichen sehr beliebt. US-Behörden vermutet allerdings, dass China über das soziale Netzwerk Daten von US-Bürgern abgreift. Trump will das nicht dulden und kündigt an, TikTok zu verbieten. US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, die beliebte Videoplattform TikTok in den USA zu verbieten. "Was TikTok betrifft, so verbannen wir sie aus den Vereinigten Staaten", sagte Trump vor Journalisten an Bord der Air Force One. "Ich werde den Beschluss morgen unterzeichnen."

Die Spionage-App, der Amis mit denen der Chinesen sind scheinbar nicht kompatibel ......  TS

30.07.2020

08:20 | tt: Justizministerin Zadic im Interview: „Unschöne Sachen sind aufgekommen"

Die grüne Justizministerin Alma Zadic verteidigt die Korruptionsstaatsanwaltschaft gegen Angriffe und plädiert für eine stärkere Unabhängigkeit der Behörde. Große Plattformen will sie an die Kandare nehmen.

Abgesehen davon, dass dieses Gefälligkeitsinterview ohne eine einzige kritische Nachfrage, wieder einmal zeigt, wie grünInnen*außen-freundlich die Medien sind, ist der Vergleich mit folgendem Artikel "Erdogans Griff nach Kontrolle im Netz" (orf.at) mehr als erhellend. Warum titelt die Tiroler Tageszeitung eigentlich nicht: "Zadic' Griff nach Kontrolle im Netz"? AÖ

09:35 | Leser-Kommentar
ich als Tiroler / Innsbrucker, sage Ihnen, dass ich der TT (Tiroler Tageszeitung / seit mehr als 15 Jahren nicht mehr gelesen), bzw. nicht einmal den Wetterbericht für den Folgetag abnehme.

19:10 | Kommentar des Lesers:
Sehr geehrter AÖ,
Ja ganz arg hier in Tirol. Wenn ich mir dieses wunderschöne Land (Österreich) und auch die zum Teil tollen Menschen ansehe, dann schmerzt das schon sehr. 

Manda! Sch`s Zeit! OF

27.07.2020

19:20 | fm4: EU-Regulation gegen sichere Verschlüsselung angekündigt

Am Freitag präsentierte die EU-Kommission die neue Sicherheitstrategie der Union, die ganz von Cybersicherheit dominiert ist. Das weitaus häufigste Wort im Text ist „Cyber“, denn dieser Bereich wurde von der Kommission ab nun zur strategische Priorität erhoben. Eines der wichtigsten Ziele dabei, die bis 2025 erreicht werden sollen, sei „Cybersicherheit by Design“ heißt es in der Strategie.

Die Jagd auf Kinder-Vazahra in allen Ehren, aber rechtfertigt das, dass man alle Bürger somit unter Generalverdacht stellt? Natürlich nicht!
Die zielen auf was ganz anderes ab und vergessen dabei, dass sie damit ihresgleichen deinschränken. Denn schenkt man den Pädo-Meldungen Glauben, dann spielen sich diese Grauslichkeiten ja eher in obersten Kriesen ab und weniger beim "Volk". Damit will ich keinstenfalls sagen, dass nur "die oben" pervers und "die unten" alle brav sind. Nur "die unten" haben weder die logisitschen Möglichkeiten noch die Connectiobns zur Vertuschung!  Und eine Verschlüsselungssperre wird die Täter "von oben" kaum an ihren Taten hindern, sondern maximal ein wenig einschränken - das weiß man sicher auch in Brüssel! TB

26.07.2020

08:06 | SPON:  Seehofer verlangt längere Vorratsdatenspeicherung

Aktuell ist die Vorratsdatenspeicherung ausgesetzt. Horst Seehofer fordert dennoch eine Verlängerung der Speicherfrist auf ein halbes Jahr. Der Innenminister begründet das mit dem Kampf gegen Kindesmissbrauch. Bereits im Juni hatte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) die Vorratsdatenspeicherung als "unerlässlich im Kampf gegen Kinderpornografie" bezeichnet - auch SPD-Familienministerin Franziska Giffey zeigte sich angesichts der jüngsten Missbrauchsfälle dafür offen.

Wie sehr sich das System selbst behindert, zeigt sich wieder einmal in diesem Fall. Die Vorratsdatenspeicherung wiederspricht dem europäischen Grundrechten und  dem Datenschutz, dem Nationalstaat sind die Hände gebunden, weil die EU hier Gesetze beschlossen hat .... die von den Nationalstaaten mitgetragen wurden ... und nun die Nationalstaaten behindern. Es dreht sich alles im Kreis .... und am Ende wird das System zu Gesetzesbrecher. TS

09:51 | Leser-Kommentar
Seit vielen Jahren werden Kinder mißbraucht, sogar von Politikern und Staatsbeamten. Der Fall Marc Dutroux aus Belgien ist sicher noch vielen bekannt und in Erinnerung, wie auch der Fall in Bergisch-Gladbach, Rheine oder Saarbrücken.
Und jetzt auf einmal soll Kindesmißbrauch, so schlimm das auch ist, als Grund für die Vorratsdatenspeicherung herhalten?! Die Politiker hatten Jahrzehnte Zeit sich darum zu kümmern, taten es aber nicht! Und in der Vergangenheit galt oft und weitläufig die Vorratsdatenspeicherung, aber da kümmerte man sich nicht um Kindesmißbrauch. Anzeigen wurden "übersehen", "nicht bearbeitet" oder "eingestellt". Nun hat aber das "Höchstgericht" festgestellt, dass es nicht rechtsstaatlich ist und auch nicht der Verfassung entspricht, alle unter Gerneralverdacht zu stellen und die Daten zu konservieren. Und jetzt lässt Seehofer wieder einmal die Maske fallen und outet sich als verfassungsfeindlich, will dennoch die Daten generell speichern. Wo ist hier eigentlich der Verfassungsschutz? Das Gesetz lässt es auch heute schon, allerdinngs bei begründetem Verdacht, zu, die Daten von Rechtsbrechern zu speichern. Und Mißbrauchstäter hätten in der Vergangenheit bereits oft und begründet entdeckt, entlarvt und festgenommen werden können. Man hat schlicht darauf verzichtet, leider.

25.07.2020

17:34 | Der Musikant mit einem Netzfundstück

Bildschirmfoto 2020 07 25 um 17.34.32

23.07.2020

13:02 | Nachdenkseiten:  Corona als Türöffner für Überwachung der Mitarbeiter

Auch private Unternehmen wollen nun Tracking-Apps zur internen „Kontaktverfolgung“ der Mitarbeiter nutzen: als Vorbedingung für die angebliche „neue Normalität“ in der Arbeitswelt. Das Vorhaben birgt große Gefahren, von „Freiwilligkeit“ kann keine Rede sein. Es drohen Maßnahmen zur Überwachung, die vor Corona undenkbar gewesen wären. Von Tobias Riegel.

Die "neue Normalität" mit HomeOffice, erschwerten Zugang zu Behörden und Ämtern .... dient vielleicht unseren Regierenden dazu, zu sehen, welche "Dienstleistungen" in Zukunft ohne direkten Kontakt abgewickelt werden können oder was überhaupt noch notwendig ist. Die Überwachung der Mitarbeiter ist bereits beim Einstellungsgespräch gegeben, wenn FB gecheckt wird .... ob der Mitarbeiter ... ein Andersdenkender ist.  TS

17.07.2020

15:52 | heise: Europäische Daten gehen die USA nichts an

Der Europäische Gerichtshof hat am Donnerstag die EU-US-Datenschutzvereinbarung "Privacy Shield" gekippt. Hintergrund ist eine Beschwerde des Datenschutzaktivisten und Juristen Maximal Schrems, der die irische Datenschutzbehörde aufgefordert hat, die Datenübertragung in die USA in gewissen Fällen zu unterbinden.

Im Prinzip ja - in der Praxis nein! Flugdaten, Handydaten und Kontodaten gehen sehr wahrschienlich auf schnellstem Wege ins land of the free! TB

13:30 | FAZ:  Regeln zur Datenauskunft an Sicherheitsbehörden verfassungswidrig

Die staatlichen Zugriffsmöglichkeiten auf persönliche Daten von Handy- und Internetnutzern zur Strafverfolgung und Terrorabwehr gehen zu weit. Das teilte das Bundesverfassungsgericht am Freitag mit. Das Gesetz, das deutschen Sicherheitsbehörden Auskunft über den Inhaber eines Telefonanschlusses oder einer IP-Adresse erlaubt, ist verfassungswidrig. Das entschied das Bundesverfassungsgericht in einem am Freitag veröffentlichten Beschluss.

Das wird den Staat nicht hintern neue Gesetze zu erlassen, damit der Bürger gläsern wird .... das sind nur Pannen. Die Terroristen .... nun die können selbst unter Beobachtung und Pflege der staatlichen Institutionen zuschlagen und anschließend frei durch Europa reisen .... bis sie dann in Italien liquidiert werden. TS

Leser Kommentar
ein uebergriffiger Staat ?

 

13:19 | haering: Das Gleichschritt-Szenario der Rockefeller Stiftung wird in Westafrika erprobt

Vor zehn Jahren hat die Rockefeller-Stifung das autokratische Lock-Step-Szenario (Gleichschritt-Szenario) entworfen und arbeitet offenbar seither emsig an der Umsetzung. Die neueste Initiative in dieser Richtung ist eine Kooperation der von den Rockefeller- und Gates-Stiftungen finanzierten Impfallianz Gavi mit Mastercard und einem auf biometrische Identifikation spezialisierten IT-Unternehmen.

16.07.2020

17:02 | fz: Das Ende von Privacy Shield: So reagieren Facebook und die EU

„Wir werden auf Grundlage des heutigen Urteils eng mit unseren amerikanischen Kollegen zusammenarbeiten“, sagt die Vizepräsidentin der EU-Kommission, Vera Jourova, am Donnerstag. Man müsse das Urteil in Ruhe analysieren. Eine Priorität der Brüsseler Behörde sei, den Schutz personenbezogener Daten beim transatlantischen Datenverkehr zu garantieren. Nach Angaben der EU-Kommission sind bereits für Freitag Kontakte zu US-Handelsminister Wilbur Ross geplant.

12:01 | faz: Datenschutzvereinbarung mit Amerika ist unrechtmäßig

Ein Abkommen für Datentransfers zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten hat der Jurist Max Schrems schon zu Fall gebracht. Nun folgt das nächste. Nutzerdaten von EU-Bürgern können aber trotzdem dorthin gelangen.

15.07.2020

14:19 | forbes: $2,000 A Day Fine For Obstructing Coronavirus Contact Tracing

Beamte im New Yorker Rockland County wurden kürzlich aggressiv in Bezug auf die Ermittlung von Kontaktpersonen und stellten Vorladungen an acht Parteibesucher aus, die sich weigerten, bei den Ermittlungsbemühungen zu kooperieren. Hätten die acht nicht eingewilligt, wären sie mit Geldstrafen in Höhe von 2.000 Dollar pro Tag belegt worden; innerhalb von 24 Stunden willigten jedoch alle acht ein und signalisierten damit, dass die Androhung einer Geldstrafe ein wirksames gesundheitspolitisches Instrument zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus sein könnte.

10.07.2020

20:33 | heise: Steuer-ID soll Bürgernummer werden – Datenschützer sind alarmiert

Die Bundesregierung will das E-Government vorantreiben und greift dabei zu einem heiklen Mittel: Sie plant, die Steuer-ID in eine allgemeine Bürgernummer für alle möglichen Ämter zu verwandeln.
Rund 130 Milliarden Euro verteilt die Bundesregierung mit ihrem Corona-Konjunkturpaket. Allerdings hat die Große Koalition in dem Paket auch eine Entscheidung versteckt, die mit Corona und der Konjunktur wenig zu tun hat: Die Steuer-ID werde in eine „verwaltungsübergreifende ID-Nummer“ verwandelt, heißt es im „Eckpunkte-Papier“. Noch im Sommer soll das Innenministerium einen entsprechenden Gesetzentwurf vorlegen.

Die Leseratte:
Nächste Schweinerei: Die Regierung will die Steuer-ID in eine "Bürgernummer" verwandeln. Damit kein Unmut aufkommt, wird die Absicht im Corona-Konjunkturpaket versteckt angesagt.

Puh, das wird heikel, das hat Potenzial! Zu diesem Thema werden obersten Richter in Karlsruhe ein besonders scharfes Auge haben müssen! OF

 

09.07.2020

17:19 | netzpolitik: Provider sollen Internetverkehr umleiten, damit Geheimdienste hacken können

Geheimdienste wollen Hardware bei Internet-Providern installieren, um Staatstrojaner in Datenverkehr einzuschleusen. Das steht in einem Gesetzentwurf zum Verfassungsschutzrecht, den die Bundesregierung nächste Woche beschließen will. Die Provider wollen keine Hilfssheriffs sein.

08.07.2020

19:41 | jouwatch:  Von wegen Datenschutz: Auch Polizei hat Zugriff auf Corona-Gästelisten in Kneipen und Restaurants

Es ist der nächste Vertrauensbruch des Staates, der den als paranoide Spinner verspotteten Kritikern und Skeptikern der Corona-Maßnahmen einmal mehr vollauf Recht gibt: Die angeblich ausschließlich zur Nachverfolgung von Infektionsketten-Kontakten im Ernstfall erhobenen persönlichen Daten von Gastronomiebesuchern werden von der Polizei zur Verbrechensbekämpfung genutzt – ein Einfallstor für diverse weitere Zweckentfremdungen.

Leseratte
Hatte jemand was anderes erwartet? Die Polizei nimmt Zugriff auf die Gästelisten der Restaurants! Völlig legal, übrigens. Schon wieder sind wir angelogen worden. Nun ja, ich gehe erst wieder in ein Lokal, wenn das anonym möglich ist. Wer es trotzdem tut und seine echten Daten angibt, ist selbst schuld.

Früher nannte man es Diktatur .... jetzt ist es Fürsorge des Staates.  Da fühlt man sich doch gleich besser oder?  TS

14:25 | netzpolitik: BlueLeaks-Server bei Zwickau beschlagnahmt

Vor einigen Wochen hat das Transparenz-Kollektiv Distributed Denial of Secrets hunderttausende interne Daten von 200 Polizeirevieren in den USA veröffentlicht. Der Fall beschäftigt jetzt auch die Staatsanwaltschaft in Zwickau, die offenbar einen Server des Kollektivs beschlagnahmte.

An dieser Stelle sind wir verpflichtet, vor Huawai-Devices zu warnen - die sind viel gefährlicher! TB

07.07.2020

11:39 | bonelli: Werden wir mit den Corona-Tests heimlich gechipt?

Raphael Bonelli erreicht ein anonymer Brief mit brisantem Inhalt: Während den Corona-Tests werden Menschen heimlich Chips eingepflanzt.

Eine Frage stellt sich schon:
Bill Gates machte es bereits mit seiner Computer-Software. Die PCs bekamen "irgendwoher" einen Virus und Gates hatte das Antivirenprogramm auf Lager und konnte sich so in den PCs auf aller Welt gemütlich machen.
Warum soll das gleiche System jetzt nicht an der Hardware-Mensch ausprobiert werden. Gleiches Rezept - unterschiedliche Hardware! TB

13:15 | Bondaffe 
Werter TB, da können Sie sicher sein, daß eine gewisse Elite auf diesem Planeten nichts anderes vor hat als die Vereinigung oder Verschmelzung von organischem und technischem Material. Als Sklave ideal, im Prinzip besser als eine reine technische Form.

Gleich hier um die Ecke gibt es eine Fahrschule. Gestern gab es scheinbar Unterricht, eine große Anzahl von jungen Menschen kamen bei mir auf der Straßenseite vorbei. Ich sah zu. Hier haben Sie schon eine
Hardware Mensch, denn ohne ihre Smartphones sind diese jungen Menschen scheinbar nicht mehr allein funktions- und auch lebensfähig. Besonders die Damen waren davon betroffen. In der einen Hand befindet sich stets das Handy, verkabelt oder verbluetoothed und wie ferngesteuerte Roboter läuft diese junge Generation durch die Gegend. Eigentlich tun Sie mir leid. Wenn der Plan gelingt, sehen die Leute irgendwann aus wie "Die Borg" in Star Treck / Enterprise. 
http://imgram.de/borg1.htm 

15:01 | Leser-Kommentar
Werter Bondaffe, wir sind alle in der Matrix, ansonsten müsste man Brieftauben zu TB senden. Wir wehren uns halt noch ein bißchen, wo wir glauben das es noch möglich ist. Bis wir halt frei nach Borg, ganzlich assimiliert sind. Wir kennen doch den Wahlspruch der Borg. "Wir sind die Borg, ergeben sie sich, sie werden assimiliert". Wir sind schon drin, wir brauchen keine SF-Serie mehr.

05.07.2020

15:48 | Welt:  Das macht die Corona-Warn-App auf Ihrem Handy

Seit rund drei Wochen ist die Corona-Warn-App verfügbar. Viele Millionen Menschen haben sie heruntergeladen und die Bundesregierung feiert den Erfolg. Wie effizient die App wirklich ist, wird sich aber nur schwer bemessen lassen. Erfolg hängt davon ab, woran man ihn bemisst. Bei der Corona-Warn-App hat sich die Bundesregierung vorerst festgelegt: Die Download-Zahlen sind das Maß der Stunde.

Der Erfolg kann nicht ausgewertet werden ........... das ist der absolute Witz des Jahrhunderts. TS

17:44 | Die Leseratte zum Welt-Artikel
Man, klingt das kompliziert! Wieviele ältere Menschen, die diese App tatsächlich aus Angst heruntergeladen haben, kommen damit nicht zurecht? Die vielen Anrufe bei den Gesundheitsämtern am Anfang zeigen ja, dass die Menschen nicht mal die eigentliche Hotline für die App entdeckt hatten.
dazu passend: Es wurde berichtet, dass nach den ersten tatsächlichen Meldungen hunderte zusätzliche Tagesschlüssel, sog. Fake-Schlüssel, produziert wurden, um die Anonymität zu gewährleisten. Diese Praxis wird in diesem Spiegel-Artikel (ganz am Ende als Hinweis) bestätigt. Dort schätzt man daher, dass die Zahl der tatsächlich gemeldeten Infektionen zwischen 20-30 liegt. Was für ein Erfolg! Den würden ich als Gesundheitsminister auch nicht vermelden wollen, wenn ich gerade fast 100 Millionen Euro zum Fenster rausgeschmissen habe.
https://www.spiegel.de/netzwelt/apps/corona-warn-app-sendet-erstmals-warnung-wegen-kontakten-mit-infizierten-a-9754dec6-db99-4c06-af27-c2d72ba07d8b

10:55 | extremenews: Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch? must see!

In dieser nun vom ExtremNews-Team auf deutsch übersetzten Videobotschaft erklärt, dass seit über 50 Jahren bekannt ist, dass es möglich ist, menschliches Verhalten mit einem externen Sender und einem Empfänger im Körper zu kontrollieren. Außerdem führt er aus, wie es möglich sein könnte, diese alten Erkenntnisse heutzutage zur Beeinflussung der Masse einzusetzen.

Zumindest manche politische Akteure scheinen ferngesteuert: Horst Seehofer (der braucht nicht einmal eine Antenne sondern nur Merkels Nähe), Jens Spahn (vom Bankschalter ins Gesundheitsministerium geht nur ferngesteuert), und vor allem der kleine Außenminister (wer allerdings den fernsteuert, bleibt ungewiß - ich tippe auf Auserirdische siehe Bild)! TB

Bildschirmfoto 2020 07 05 um 10.59.20

04.07.2020

18:52 | jouwatch: Freiwillige Patientendaten-„Spende“: Die Deutschen machen sich gerne gläsern

Die Endverblödung eines Volkes erweist sich in seiner vollständigen Manipulierbarkeit: Die exakt selbe Sache, anders verpackt, kann den Deutschen so oder so verklickert werden – entweder als Empörungsanlass und Aufreger, oder als super Idee mit allgemeinem Benefit. So wird das Abgreifen von vertraulichen medizinischen Daten durch den Staat jetzt einfach zur „Datenspende“ umetikettiert – und klingt prompt positiv, sinnvoll und sozial akzeptabel. Erstmals kam dieser Euphemismus, den sich nicht einmal schönfärberische Meisterpropagandisten und professionelle Green-Washer hätten genialischer ausdenken können, im Zusammenhang mit dem Corona-Monitoring des Robert-Koch-Instituts im April auf – damals noch als Vorstufe zur Corona-App, um die Transparenz über das Infektionsgeschehen zu verbessern.

Die Leseratte:
Ich glaube ja keiner einzigen Umfrage mehr, die veröffentlicht wird. Auch hier kann ich einfach nicht glauben, dass die Deutschen mittlerweile tatsächlich so verblödet sind! Zur Einführung der elektronischen Patientenakte (die nur den KK und dem jeweiligen Arzt zugänglich sein sollte) war der Widerstand noch erheblich! Deshalb haben wir die ja zum Glück immer noch nicht. Da ging es auch um Datenschutz etc. Übrigens las ich gestern irgendwo, dass sich mittlerweile 14,6 Mio. Menschen in Deutschland die Corona-App heruntergeladen haben. Nach den Jubelmeldungen der ersten drei Tage mit gut 12 Mio also mal grade 2 Mio mehr. Wie viele Fälle über die App tatsächlich gemeldet wurden, erfahren wir erst gar nicht.

Die Jungen machen es "wahrscheinlich sicher" (weil eh wurscht), die Alten "mit größter Wahrscheinlichkeit" (weil vom Arzt empfohlen)! Und in der mittleren Altersstufe wird es auch mit Sicherheit eine große Menge verstrahlte Weiber geben, die für die Gute Sache gerne spenden!? Wenn sie bei der Corona-App den Wert halbieren, kaufe ich es ihnen ab! Denn um zu einem Fall zu werden, muss es auch die Sicherheit geben, mit dem Virus infeziert oder erkrankt geworden zu sein! Und dann stimmen die Zahlen wieder nicht zusammen! Blöd gelaufen! OF

 

12:29 | ET: Huaweis Technik ermöglicht Massenverfolgungen – Produkte werden weltweit exportiert

Huawei stellt eine Gefahr für die liberalen und freien Gesellschaften dar. Zudem hilft das Unternehmen der Kommunistischen Partei Chinas dabei, Menschen zu verfolgen. Huaweis Überwachungs- und Kontrolltechnik ist das Instrument des umfassenden Polizeistaates – und das nicht nur in China.

Was können wir froh sein, dass Apple das nicht macht! TB

01.07.2020

11:32 | uncut-news: Unbemerkt, werden Menschen auf der ganzen Welt bereits wegen ihrer Social-Media-Daten beurteilt

Seit 2009 hat die chinesische Regierung damit begonnen, ein nationales Reputationssystem zu testen, das auf dem wirtschaftlichen und sozialen Ansehen eines Bürgers oder “Sozialkredits” basiert. Dieser Sozialkredit-Score kann verwendet werden, um bestimmte Verhaltensweisen zu belohnen oder zu bestrafen. Die Idee dahinter ist, dass der Staat Punkte von einem Sozialkredit-Score geben oder wegnehmen kann, um gutes Verhalten der Menschen zu fördern.