06.10.2022

08:27 | wb: Smart Meter: Überwachung wie in China und Strom-Abschaltung drohen

Dominic Maier, Stadtparteiobmann der Freiheitlichen in Salzburg, schließt sich dem Kampf gegen Smart Meter an. Mit einem offenen Brief wendet er sich an die Salzburg AG und äußert erhebliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit und warnt vor einem weiteren Abdriften Richtung “chinesischen Gesellschaftsmodell”. Eine Wahl haben die betroffenen Bürger nicht, ob sie den „intelligenten“ Stromzähler haben möchten oder nicht. Denjenigen die sich gegen den Einbau wehren, wird schnell mit der Abschaltung des Stroms gedroht.

Der Bachheimer Club Wien hat vor ca. einen Monat dazu einen Info-Abend veranstaltet. Key Note Speaker war ein Experte in Sachen Smart Meter und deren rechtliche Bekämpfung. So deprimmierend dieses Thema auch ist, so machte der Vortrag auch Hoffnung. Es gibt Möglichkeiten sich dagegen zu wehren.
Ich werde versuchen, diesen Mann als Gast zu einem meiner nächsten Kamingespräche einzuladen! TB

10:24 | Leser-Ergänzung
https://www.stop-smartmeter.at/
Der Smart Meter ist ein weiterer Schritt, der einen gläsernen Menschen entstehen lässt. Mit dem Smart Meter wird sichtbar, wann man in der Wohnung / Haus ist (oder nicht), u.U. auch wie viele Personen dort sind, was man gerade macht oder welche Art von Geräten man gerade betreibt. Zudem gibt es in Österreich den Kündigungsgrund der Nichtbenützung einer Wohnung. Es besteht daher die Gefahr, dass ein geringes Verbrauchsverhalten dazu benützt werden kann, unliebsame Mieter zu kündigen. Es entstünde somit die groteske Situation, dass sparsame Mieter beweisen müssten, dass sie an der Wohnung ein dringendes Wohnbedürfnis haben.

01.10.2022

22:11 | uncut-news: Verlassen Sie Google und Gmail, bevor es zu spät ist – Google ist eine Schlüsselfigur im kommenden Sozialkreditsystem

Viele wissen, dass Google über seine Suchmaschine Informationen filtert und massiv zensiert, aber es hat auch die Macht, in anderen Bereichen zu zensieren, einschließlich Ihrer persönlichen E-Mails, wenn Sie Gmail benutzen
Die technokratische Kabale treibt die Welt in Richtung globaler Tyrannei, und Google ist einer der Hauptunterstützer, Helfer und Anstifter in diesem Plan
Google erfasst jede einzelne Bewegung, die Sie online machen, wenn Sie ein Google-basiertes Produkt verwenden. Alle Google-Produkte sind miteinander verbunden, und die Daten aus den verschiedenen Produkten und Diensten werden gesammelt, um ein Persönlichkeitsprofil von Ihnen zu erstellen, das sowohl dazu verwendet wird, Sie zu manipulieren, als auch an Dritte verkauft wird, damit diese es nach Belieben nutzen können.

Als Namensgeber und Betreiber von bachheimer.com ist google nur eines meiner Probleme in einme kommenden Sozialkreditsystem.
Na dann Gute Nacht! Und verzeihen Sie meine etwas zache Berichterstattung heute - hab heut a schlechtes Hirn ghabt! TB

27.09.2022

13:55 | golem: Denunziations-App in Stores von Google und Apple

Die im August wegen eines Tweets von einem Gericht in Saudi-Arabien zu 34 Jahren Haft verurteilte Frauenrechtlerin Salma al-Shehab soll über eine Denunziations-App an die Behörden gemeldet worden sein. Das berichtet die Tagesschau. Nun hagelt es Kritik an Apple und Google, weil die entsprechende App in deren App-Stores zu finden ist.

Der Tweet hätte wahrscheinlich nicht weiter Aufsehen erregt, wäre er nicht über die App Kollona Amn (übersetzt: Wir in Sicherheit) gemeldet worden, schreibt die Tagesschau. Die staatliche App soll "jedem Bürger in Saudi-Arabien ermöglichen, die Rolle eines Polizisten einzunehmen" und seine Mitmenschen zu denunzieren. "Zur Unterstützung der Behörden kann man Fotos, Videos oder einen Screenshot über die App einsenden", heißt es in der App-Beschreibung.

"Diese App soll ganz klar Angst verbreiten", sagt Abdullah Alaoudh, wissenschaftlicher Leiter der Menschenrechtsorganisation Dawn. Sie solle eine Botschaft an alle saudischen Bürger und Bürgerinnen senden: Irgendjemand sei immer da und könne andere melden. Dies führe zu Selbstzensur, sagt Alaoudh, dazu, dass sich niemand mehr traue, etwas zu sagen. Auch nicht hinter verschlossenen Türen.

EIne Entwicklung, die ganz sicher im Sinne vieler europäischen Politiker und Sicherheitsbeamten sein durfte. Wobei sie auf ein tiefer sitzendes Problem weist, nämlich, gibt es eine Kultur der Denunziation in einem Land oder nicht. Wenn ja, dann wird das Vertrauen der Menschen zueinander schwinden, man wird nur noch mit jenen verkehren, denen man vertraut und wer einen verrät, wird dementsprechend behandelt werden, also aus dem gesellschaftlichen Umfeld entfernt. Die Gesellschaft wird in zwei oder mehreren Gruppen zerfallen. Einen Vorgeschmack hatten wir in der Corona Pandemie. Aber das App ist nicht das Problem, wir müssen dafür sorgen, dass das Denunzieren nicht salonfähig wird. Gott sei Dank gilt das Denunzieren in Europa noch als asozial. JJ

09:33 | netzpolitik: Was kommt nach der Vorratsdatenspeicherung?

Die Vorratsdatenspeicherung in ihrer alten Form ist tot, jetzt suchen Politiker:innen nach Alternativen zur anlasslosen Datensammlung. Mit der Login-Falle und Quick-Freeze stehen zwei Möglichkeiten bereit, doch damit drohen auch neue Probleme.

Kleine Hirnwixxerei mit ernstem Hintergrund von mir: die Gesumpften speichern mittels Nanopartikelchen alles selbst im Körper ab und diese Daten sind jederzeit von Vater Staat abrufbar! TB

10:42 | Leser-Kommentare
(1) Das ist ganz große Schwurbelei von TB, Panikmache!
In Wahrheit sieht es so aus: Die Daten der Gesumpften werden in deren Schmartphones abgespeichert. Aufgrund der Notwendigkeit eines Green Pass' ist dieses immer mitzuführen. Unbestätigten Gerüchten zufolge wird das I-fone XXV optional als Implantat erhältlich sein. "Wie praktisch", denkt sich die geschlumpfte Masse. Das Hautimplantat kann individuell in Motiv und Farbe vom Mieter (Eigentum ist Diebstahl) gestalltet werden. Die Schlangen vor den Äpfel-läden werden elendslang sein. Bestellung im voraus dringend empfohlen...
Orwell, I hear Di' klopfn!

(2) Da ich gerne mit wixxe, kommt mir wieder der Film InTime in den Kopf.

Sie haben vergessen das Wort Hirn vor das erste Substantiv zu stellen! ..........Oder ....... oh mein Gott, was sindn Sie für einer! TB

12:17 | Leserkommentar zu (1)
Grundlegend kann man sagen, werter Leser. Das benötigt Energie. Stromenergie. Energie zur Herstellung derHardware. Energie zur für das Softwaresytem. Es benötigt zudem sogenannte Geld-Energie. Und der"Endverbraucher" muss diese Geldenrgie erst mal haben. Um sich das I-Phone leisten zu können.Immer auf Masse gesehen. In Zeiten von "Tafeln" usw. Nur mal so kurz angeschnitten. Für viele gehts schondarum satt zu werden. Nee, eine Matrix dieses Kalibers in Zeiten des Mangels für die Masse Mensch aufzubauen.Das klingt schon seltsam ? Denn einen Schwarm fängt man mit Speck. Extenzieller Mangel erschafft Gegenteil.Ausserdem beisst sich das mit der Deagel-Liste ? Der angebisse Apfel, brachte in Eden einen merkbarenVerdruss, da dieser Erkenntnis brachte ? Wie wird deshalb die die Erkenntnis werden, in Zeiten vonfallenden Messern ? Fragen über Fragen - das erleben in Istzeit wird uns die Erfahrung daraus geben ?

12:29 | Leserkommentar zu TB
Wenn man das Hirn weglässt, funktioniert es aber besser😬

13.09.2022

15:05 | wb: “Drei” gibt offen zu: Überwachung von Strom, Wasser & Luft kommt

Daraus macht China-Konzern “Drei” keinen Hehl. In einem seiner Bezahl-Tweets wirbt er sogar damit, dass man dieses rund um die Uhr “verwalten, überwachen und betreuen” will. Zudem werden die Einsatzgebiete erläutert: Die “Messung der Luftgüte oder genützter Ressourcen wie Gas, Wasser oder Wärme sowie zur Bewässerungs-Steuerung.”

Seit einigen Jahren werden österreichweit “Smart Meter” zur Stromdaten-Erfassung eingebaut, oft gegen den Willen der Bewohner. Diese können aus der Ferne überwacht, angepasst und abgeschaltet werden. In der Stadt Salzburg sollen diese bis zum Frühjahr 2024 in 95 Prozent der Haushalte zwangsweise eingebaut werden. Stadt und Land haben sich der globalistischen “Agenda 2030” verschrieben.

Die Smart Phones sind die Trojanischen Pferde der Agenda 2030. Ihre Leistungen erscheinen uns wie ein Geschenk, wer darauf verzichten will, muss mit Nachteilen im Beruf zu sprechen. Von einem Internet Anschluss nicht zu reden. Wer ohne Internet leben moechte, ohne Teams, Zoom und wie sie alle heissen, muss einen sehr grosszuegigen Arbeitgeber haben. Die Energieknappheit und die daraus reusltierende Rationierung machen Smartmeters unumgaenglich aus Sicht der Energie Provider. Ob Stadt und Land das wollen oder nicht, ist egal. Das wollen oder nicht wollen erfolgt auf einer viel hoeheren Ebene. JJ

 

15:36 | heise: Wenig Widerstand im EU-Rat gegen Chatkontrolle

Bislang sind nur Deutschland und Österreich explizit gegen die massive Überwachung auch privater verschlüsselter Nachrichten im Rahmen einer EU-Verordnung.
Österreich habe massive Bedenken in Bezug auf die Grundrechte, insbesondere der Verletzung des Rechts auf Privatsphäre, heißt es dem Bericht zufolge in dem ersten Dokument. Faktisch könnten die Inhalte von Nachrichten nur mitgelesen werden, wenn die sichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung grundsätzlich gebrochen werde. Die Fehlerrate bei der automatischen Erkennung von Inhalten sei zudem problematisch hoch, was zu vielen unschuldig Verdächtigten führen könnte.

Deutlich mehr EU-Länder sollen der eher allgemeinen Frage zustimmen, ob eine umfassende Chatkontrolle nötig sei. Dabei werde aber nicht näher definiert, ob verschlüsselte Kommunikation auch darunter falle. Ausdrücklich gut fänden den Ansatz Frankreich, Bulgarien, Ungarn, Rumänien, Niederlande, Lettland und Finnland. SPD-Digitalpolitiker beklagten jüngst bereits, dass es aus anderen Mitgliedsstaaten und aus dem EU-Parlament bislang wenig Unterstützung beim Widerstand gegen das Dossier gebe.

Dass Oesterreich und Deutschland diese geplante Ueberwachung ablehnen, ist ein unerwartetes Plus. Es zeigt sich aber, dass die EU als ganze nur eine Richtung kennt, hin zu mehr Zentralisierung und mehr Kontrolle. Dies kann nur durch Einsatz des nationalen Vetos gestoppt werden. Aber genau diesen Schutz will die deutsche Regierung weitgehend abschaffen. JJ

12.09.2022

10:29 | sb: Telegram liefert Nutzerdaten an deutsche Behörden

Telegram hatte erst vor wenigen Tagen eine Umfrage in seiner App unter den Nutzern gemacht, ob man Daten an die deutschen Behörden weiterleiten solle. Ich weiß jetzt nicht, ob das Votum der User ein klares JA dazu war (39 Prozent waren dafür), aber jedenfalls liefert Telegram nun Nutzerdaten an deutsche Sicherheitsbehörden.

Der nächste Umfaller - und abermals werden die Massen zu nächsten App strömen, die vollste Diskretion verspricht, aber nach ein paar Jahren auf Grund des Staatsdruckes umfallen wird/muss! TB

 

10.09.2022

08:13 | wb: “Drei” bringt schaurige Überwachungs-Technologie nach Österreich

Mobilfunker „Drei“ bringt die „LoRaWAN“-Schlüsseltechnologie nach Österreich. LoRa-Was? Das illustre Kürzel LoRaWAN ist die Kurzform der sperrigen Technologie-Bezeichnung “Long Range Wide Area Network”. Dieses spezifisch für das “Internet der Dinge” entwickelte Prinzip ermöglicht “energieeffizientes Senden” von Daten über lange Strecken. Damit wird es möglich, hunderte von Sensoren innerhalb eines Netzwerkes zu verwalten und deren Daten zu verarbeiten. Sprich: Mit demselben Energie-Aufwand können die Eliten gezieltere, präzisere und effizientere Überwachung orchestrieren.

Bereits seit Längerem befürchten Kritiker, dass die in den letzten Jahren eingebauten “Smart-Meter” just zur Energie-Überwachung der Bürger dienen. In Italien wird Personen, welche zu viel heizen, bereits mit dem Gefängnis gedroht. Es klingt wie eine weitere Vorstufe eines Sozialkredit-Systems. Doch um die Menschen für die Teilnahme zu ködern, setzt man die Menschen auf ihre Bequemlichkeit. Etwa, wenn man das Aufnahmemodul des Fernsehers von der Arbeit aus steuern kann.

26.08.2022

11:10 | lsn: American man becomes first US citizen to get implanted brain chip designed to connect thoughts to a computer

Dem ersten Amerikaner wurde eine Gehirn-Computer-Schnittstelle (BCI) eingepflanzt, die es ermöglicht, Computerbefehle allein über den Verstand zu steuern. BCI ist eine Säule des Transhumanismus. Ein Patient, der an der tödlichen neurodegenerativen Krankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) leidet und sich nicht mehr bewegen oder sprechen kann, testet nun die Fähigkeit eines BCI, einer so genannten Stentrode, seine Gedanken in Befehle zu übersetzen, mit denen er kommunizieren und auf einem Computer im Internet surfen kann.

Mich wundert, dass die das nicht mit Joe Biden gemacht haben, denn ohne Chip reisst der ja nix mehr! TB

22.08.2022

07:42 | tn: Spanien: «Covid-Agenten» bespitzeln Bürger

Am 16. August 2022 hat die Regierung ein Gesetz veröffentlicht, das dem Denunziantentum Tür und Tor öffnet. Das Pilotprojekt zur Kontrolle und Überwachung der Bevölkerung wird auf den Balearen gestartet. Covid:Beamten sollen Menschen, die sich nicht an die ungerechtfertigten Corona-Massnahmen des Staates halten, anprangern und mit Geldstrafen belegen.

Was letztendlich bedeute, sie könnten Bürger anzeigen, wenn sie beispielsweise ihre Maske nicht korrekt tragen oder ohne Maske in eine Apotheke gehen würden, erläutert der Rechtsanwalt Aitor Guisasola in einem Video. Das betreffe jedwede Massnahme, die die Regierung im kommenden September zu implementieren gedenke.

Noch ungeheuerlicher: Die Covid-Spitzel benötigten keine spezifische Qualifizierung und könnten von den Gemeindeverwaltungen willkürlich ausgewählt werden, fügt der Anwalt hinzu. Dass die Regierung solche «Figuren» etabliere, mache klar, dass sie nicht die Absicht habe, das Thema «Covid» zu beenden.

Die Krise ist inzwischen für unsere Elite zu ihrer Existenzberechtigung geworden. Für Alles, was schief läuft, kann die Krise verantwortlich gemacht werden. Das letzte, was die Politker wollen, ist ein Ende dieses Ausnahmezustands. Dann wären sie nämlich für die Situation verantwortlich. JJ

08:29 | Leser-Kommentar
Was wir in Spanien sehen, sind bestimmt keine Rückzugsgefechte von Seiten der Politiker. Die ganze „Krise" ist ein Mittel zum Zweck. Zur Verfolgung von gesteckten Zielen! Wie schon Jean-Claude Juncker beschrieb, wird die Salamitaktik eingesetzt. Ziel dürfte die vollständige und total Kontrolle und Herrschaft über die Bürger sein. Es hört sich erst einmal seltsam an, aber Kontrolle der „Corona-Maßnahmen“ dürfte von allen beabsichtigten Maßnahmen noch das geringste Einspruchspotential von Seiten der Untertanen haben. Reaktion hierauf: Na schön, wieder so 'n Corona-Quatsch!... oder von einigen Coronagläubigen sogar: Na endlich, wurde ja auch Zeit, das es den uneinsichtigen Coronaleugnern an den Kragen geht! Man hat sozusagen „den Fuß in der Tür“ für weitergehende Überwachungen und Gängelungen. Gab es nicht irgendwo irgendwann schon mal Blockwarte – 'tschuldigug – natürlich auch Blockwärtinnen…?

21.08.2022

16:30 | waz: Akkuprobleme bei Bodycams in NRW

Düsseldorf Die Polizei in Nordrhein-Westfalen muss derzeit auf etwa ein Drittel ihrer Bodycams verzichten, weil diese Probleme mit dem Akku haben. Die auffälligen Akkus würden nun sukzessive ausgetauscht, teilte ein Sprecher des Innenministeriums am Freitag mit. Beeinträchtigt oder defekt sind die rund 3000 Geräte demnach an sich nicht.

Und die Düdorfer glauben jetzt, durchatmen zu können? Wir können einmal davon ausgehen, dass die deutsche Polizei ein  unfreiwilliges Backup über die US-Behörden hat. Obama lässt grüßen! TB

17:02 | Die Leseratte
Was könnte man Strom sparen, wenn man die Dinger ausmustert? Was deren tatsächliche Nützlichkeit angeht, so habe ich ohnehin meine Zweifel, denn IMMER, wenn es mal wichtig gewesen wäre, waren die Cams ausgeschaltet. Auch Überwachungskameras funktionieren komischerweise NIE, wenn sie tatsächlich mal gebraucht würden, sei es auf einem Bahnsteig, wenn jemand ins Gleisbett geschubst wurde, sei es in der Innenstadt, wenn jemand gemessert wird. Die einzigen bekannten Aufnahmen stammen jedesmal von Handy-Videos.

18.08.2022

08:03 | wb: Sie pfeifen auf Zensur-Kritik: EU-Granden wollen alle Chats überwachen

Wochenblick warnte bereits im Mai vor der geplanten Total-Überwachung, welche die zuständige EU-Kommissarin Ylva Johansson durchpeitschen will. In der Zwischenzeit gesellten sich viele Stimmen quer durch das Spektrum dazu. Neben 115 Datenschutz-Organisationen warnt aktuell sogar die linke “Solidarwerkstatt” davor und bezieht sich dabei auf die Einschätzung von Univ. Prof. Rene Mayrhofer, dem Leiter des Instituts für Netzwerke und Sicherheit an der Johannes-Kepler-Universität (JKU) in Linz.

Dieser hält den Kampf gegen Kinderpornos für einen Vorwand, einen vorgeschobenen Grund für Überwachungsmaßnahmen: “Die EU belügt die Öffentlichkeit.” In Wirklichkeit versuche man mit immer neuen Hebeln – Kampf gegen Terror, gegen Raubkopien, gegen illegale Drogen – gegen verschlüsselte Kommunikation und Freiheit im Netz vorzugehen. Dem Missbrauch wäre Tür und Tor geöffnet. Denn:

“Wenn es die technische Infrastruktur für derartige Überwachungen der Kommunikation erst einmal gibt, ist es technisch trivial, sie auch für andere Zwecke einzusetzen.”  Univ. Prof. Rene Mayrhofer (JKU)

Der untergehende Kraken schlägt um sich. Das ist wie bei Menschen mit Geltungsproblemen, am besten gar nicht hinschauen, gib ihnen nicht die Aufmerksamkeit, die sie einfordern. JJ

09.46 | Leser-Kommentar
Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert. Der Wochenblick stellt es nach meinem Dafürhalten schon richtig dar. Die EU-Granden sind jetzt auf einer Stufe angekommen, wo sie ganz ungeniert „die Sau rauslassen“ können, ohne wirklich mit für sie negativen Folgen rechnen zu müssen. Sie haben einen Teil der beengenden Tarnkappen abgeworfen, Ein Teil von ihnen wird sich wohl als auch in Zukunft unangreifbar sehen, ein anderer Teil ist sich bestimmt sicher, seine Schäfchen irgendwo auf einem sicheren Ausweichort (ins trockene gebracht) wiederzufinden. Man muß zwischen den Personen und den imaginären Gebilden wie EU usw. unterscheiden.
Die EU ist nur Mittel zum Zweck - ein Werkzeug - es ist nicht der eigentliche Wert, der zu verteidigen wäre. Der untergehende Krake? - Die Tage der EU sind bestimmt gezählt, na und? Wen von den Granden juckt das wirklich? Politik hat viel mit Schach spielen zu tun. Aktiv Politik zu betreiben bedeutet, für das Jetzt UND die Zukunft zu planen und zu handeln. Wie viele Funktionäre sind nach dem 3. Reich in den Machtstrukturen der Demokratie untergekommen? War es nach dem offiziellen Ende der DDR anders? War es früher - oder in anderen Staaten - anders? Personen mit überzogenem Geltungsbewußtsein sind einfach die idealen Gallionsfiguren. Das was jetzt über die EU durchgesetzt wird, soll dafür sorgen, das die bald zeitlich folgenden Organisationen (die in den einschlägigen Thinktanks bestimmt schon angedacht sind) sich auf schon installierte Instrumente der Kontrolle der Massen stützen können sollen.
Mit „nicht hinschauen“ straft man zwar die geltungsbedürftigen Marionetten ab, nicht aber die Marionettenspieler im Hintergrund, die es seit jeher darauf angelegt haben, nicht gesehen zu werden. Das was diese Marionettenspieler garnicht mögen ist, wenn man versucht, mit dem Auge die Fäden die zu ihnen führen nach zu verfolgen und dann auf ihre Hände und Gesichter stößt...

15.08.2022

08:20 | uncut: Der Kauf von Roomba durch Amazon ist die „gefährlichste und bedrohlichste Übernahme in der Geschichte des Unternehmens“.

Amazon hat am Freitag seine Fähigkeit erweitert, sich mit den Häusern und dem Privatleben der Verbraucher zu verbinden und Informationen darüber zu sammeln, indem es seinen Plan ankündigte, die iRobot Corp. zu kaufen, den Hersteller des beliebten Roomba-Staubsaugers.

Doch laut Robert Weissman, Präsident der Verbraucherschutzorganisation Public Citizen, geht es bei dem Kauf nicht nur darum, dass Amazon ein weiteres Gerät auf seinem Marktplatz verkauft. Wie Amazons andere Heimprodukte, darunter Alexa und Ring, kann sich Roomba mit Smartphones und WiFi verbinden. Der Staubsauger erstellt eine Karte der Wohnung des Nutzers und kann so erkennen, wo sich Möbel und Türen befinden, während er den Boden reinigt.

„Mit Ring, Alexa und jetzt Roomba verfolgt Amazon ALLES, was in Ihrem Haus passiert (sogar, wer Sie besucht)“, so der Wirtschaftswissenschaftler und Unternehmer Raoul Pal.

Der Verlust der Gestaltungsfähigkeit unserer Politik (Peak Politik) geht einher mit einer Ermächtigung demokratisch nicht legitimierten NGOs, seien sie Privatkonzerne wie Amazon oder Technokratien wie die WHO. Der Verlust der Demokratie bedeutet den Übergang zu System des Neo-Feudalismus, wo der EInzelne nichts besitzt, sondern lediglich im Tausch für sein Gehorsam ein MItbenutzungserlaubnis erhält. Für dieses Gesellschaftssystem ist eine lückenlose Überwachung des Einzelnen Voraussetzung. JJ

08:29 | Leser-Kommentar
Eine Frage stellt sich hier werter JJ. Amazon bietet nur Dinge, "Möglichkeiten" an. Die Krönung der Schöpfung bzw. die Menschen kaufen sie. Ob nun Alexa, oder den Staubsager usw. Bisher gibt es noch kein Gesetz, das man von Amazon solche Dinge kaufen muss. Man braucht weder FiWi, Smart-Ph.oder einen Staubsager usw. um zu überleben. Wer gibt dann durch sein Verhalten Amazon die Macht und die Erlaubnis, das zu tun was sie tun ? Man will betreutes Leben und wenns nicht so läuft, dann ist der Staubsauger schuld bzw. Amazon, weil man nicht gläsern sein will ? Wie bei einem Kind, das nicht weiss, wenn ein Spielzeug bekommt, dieses dafür da ist, damit man Kind überwachen kann. Wer erschafft dann einen Neo-Feudalismus ? Amazon & Co. oder jeder Mensch, der das akzeptiert, annimmt, erlaubt und sogar noch kauft, damit das System das erschaffen kann, was es denn will ? Die sogenannte Selbstermächtigung, wird erst durch das unbewusste Verhalten der Masse Mensch möglich. Und wenn das Kind in Brunnen ist, wird gerufen das will ich nicht, Hilfe - ich bin ein Bürger, holt mich hier raus ? Doch wer bitte soll das machen ? Das ist wirktlich fazinierend morbide, da wir ja angeblich in einer noch nie dagewesenen Bewusstsein-Erhöhung sind ?

14.08.2022

07:55 | uncut: In Hongkong ist jetzt ein Internetzugang erforderlich, um den Gesundheitszustand jederzeit von jeder Person prüfen zu können

Die Regierung teilte am Dienstag mit, dass für Einrichtungen, die für die Überprüfung von Impfpässen zuständig sind – wie z. B. Restaurants – im Rahmen der Gesundheitscode-Regelung für Covid-Patienten und Einwanderer aus Übersee eine Internetverbindung erforderlich sein wird.

Tony Wong, stellvertretender Informationschef der Regierung, sagte in einer RTHK-Sendung, dass die Betreiber eine zweiwöchige Frist haben werden, um ihre QR-Code-Verifizierungsscanner zu aktualisieren und sicherzustellen, dass die von ihnen verwendeten Geräte eine WiFi- oder Mobilfunkverbindung herstellen können, um die Datensätze der Kunden zu überprüfen.

Ich muss mein Kommentar von vorhin ein bisschen revidieren. Ameisen pflegen einen regen Austausch untereinander. Das WEF will offenbar die Lust am zwanglosen Beisammensein auch mindern, oder wie ihre Lockdown Politik zeigt, den sozialen Austausch gänzlich unterbinden. JJ

07:50 | uncut: WEF fordert Verschmelzung von menschlicher und künstlicher Intelligenz zur Zensur von „Hassreden“ und „Fake-News“

Ein auf der offiziellen WEF-Website veröffentlichter Bericht warnt unheilvoll vor der „dunklen Welt der Online-Schäden“. Aber das globalistische Gremium, das von dem Comic-Bond-Bösewicht Klaus Schwab geleitet wird, hat eine Lösung.

Sie wollen die „besten“ Aspekte menschlicher Zensur und maschineller Lernalgorithmen zusammenführen, um sicherzustellen, dass die Gefühle der Menschen nicht verletzt und regimefeindliche Meinungen auf schwarze Listen gesetzt werden.

„Durch die einzigartige Kombination von innovativer Technologie, der Sammlung von Informationen außerhalb von Plattformen und dem Können von Fachexperten, die wissen, wie Bedrohungsakteure arbeiten, kann eine skalierte Erkennung von Online-Missbrauch nahezu perfekte Präzision erreichen“, heißt es in dem Artikel.

Das Ziel des WEF ist offenbar totaler Stillstand im Westen - geistig, wirtschafltich, kulturell. Eine Ameisenkolonie ohne Aufgabe. Auf dieser Basis soll eine Weltherrschaft erreichtet werden.  China und Russland werden militärisch besiegt. Wahrscheinlich, würde mein Sohn sarkastisch sagen, JJ

05.08.2022

09:02 | reitschuster: Top-Ökonomin fordert personenbezogene CO2-Budgets

Man muss Barbara Baarsma zugestehen, dass sie ihren feuchten Traum vom grünen Sozialismus im Interview mit dem Radiosender BNR gar nicht mal schlecht verpackt. Das Modell der Ökonomin fußt auf der Vorstellung, dass einer bestimmten Population oder Gesellschaft, etwa der Bevölkerung eines Landes, pro Jahr eine bestimmte Menge an Emissionsrechten zusteht, die in sogenannte „CO2-Credits“ umgerechnet und verteilt wird. Jeder Bürger, oder alternativ jeder Haushalt, bekäme dann ein jeweils gleich hohes Guthaben auf seinem Konto gutgeschrieben. Sobald das eigene CO2-Budget aufgebraucht ist, müssen weitere „Credits“ von jemandem erworben werden, der diese nicht benötigt und deshalb zum Verkauf anbietet.

Damit wird ein ganz neues Feld für Finaanzspekulation eröffnet, man wird darauf wetten können, ob London oder Wien sein Kontingent einhält oder nicht. CO2 Credits wird man als Geldscheine, Anleihen, Kryptoassets verhandeln können. Abgesehen davon, wird diese Mikro-Überwachung unsere Gesellschaft zu Stillstand bringen. JJ

 

07:32 | uncut: Moskau will „sicheres und bequemes“ biometrisches Zahlungssystem ausbauen

Letzte Woche kündigte Sobjanins Robo-Stellvertreter Maxim Liksutov, ebenfalls ein freundlicher Automat, an, dass Moskau sein „sicheres und bequemes“ Face-Pay-System ausbauen werde.

Vielleicht fühlen sich einige von Ihnen unwohl bei der Umstellung auf ein Zahlungssystem, das automatisch digitale Rubel von Ihrem Sber-Konto abbucht, wenn eine Kamera Ihr Gesicht erkennt? Aber warum sollte Sie das stören? China macht es bereits – und Russland macht es besser, so Liksutov:

In China wird ein Fahrpreiserfassungssystem mit Gesichtserkennung eingeführt, aber wir haben die Nase vorn… Face Pay wurde in lokalen selbstfahrenden Bussen getestet. Moskau ist die erste Stadt der Welt, in der das Gesichtserkennungssystem für die Fahrpreiserhebung in großem Maßstab funktioniert. Der Dienst ist an allen 250 Metrostationen sowie an der Kutusowskaja-Station der MCC verfügbar.

Soviel zum Märchen vom Russland als Bollwerk gegen digitale Überwachung. JJ

13:32 | Leser-Kommentar zum grünemnKommentar JJ 07:32 h
Die Russische Föderation und Putin als Bestandteil der NWO. Die These geistert schon seit mehreren Jahren in den alternativen Medien und scheint sich Schritt für Schritt zu bewahrheiten. Konjunktion.info vertritt diese These mit Vehemenz und Ernst Wolff hat den Hintergrund Komplex
WEF, russische Sber Bank und China auch geschildert.

02.08.2022

16:02 | haering: USA und Europa könnten schon bald eine gigantische Datenbank mit unseren biometrischen Daten schaffen

Die Leseratte
Da droht die nächste Schweinerei - natürlich wieder komplett unter dem Radar. Weil die Amis es geheim halten wollen und die EU-Kommission will sie nicht verärgern. Es geht um einen Austausch biometrischer und biografischer Daten in den Datenbanken der USA und Europa. Die Amerikaner erpressen uns damit, ansonsten den Visafreien Verkehr zu streichen. Sollen sie, meinetwegen. Gilt dann beidseitig. Besonders perfide: Die USA haben zunächst bilaterale Gespräche begonnen und sich die Zusage von bereits 3 EU-Ländern gesichert, bevor Brüssel einschreiten konnte. Da wir in Europa untereinander vernetzt sind, hätten die Amis damit ohnehin automatischen Zugriff auf alle europäischen Daten, aber wir nicht auf ihre.

Kommt noch dazu, dass es in den USA praktisch keinen Datenschutz gibt, d.h., unsere Daten landen mit 100 %iger Sicherheit ohne Umwege in allen möglichen weiteren amerikanischen Datenbanken und natürlich bei privaten Firmen. Jetzt wird plötzlich auch wieder wichtig dass in Deutschland immer noch viele Daten völlig unschuldiger Bürger ohne deren Wissen in polizeilichen Datenbanken gespeichert sind, weil sie in irgendeiner Form Kontakt hatten zu anderen Personen, aber überhaupt ncihts mit den Fällen zu tun hatten. Trotz mehrfacher Intervention wurden die immer noch nicht gelöscht. Das könnte sich für den Einzelnen bitter