24.02.2017

11:20 | heise: San Diego verwanzt sich

Tausende Straßenlaternen San Diegos werden im Sommer mit Kameras, Mikrophonen und anderen Sensoren bestückt. Die kalifornische Stadt spricht von der größten digitalen Infrastruktur ihrer Art weltweit.

09:42 | Video: RED ALERT: "And Then They Came For Me"

Google streicht huntertausende Seiten (zb Impfgegner) aus seinen Ergebnislisten. Damit werden sie mittelfristig ihr Geschäftsmodell ruinieren. NB

23.02.2017

19:33 | sott: Vorsicht: Deutsche Regierung plant Sperrliste für Nicht-Systemkonforme Firmen 

Die Bundesregierung will Nicht Systemkonforme Firmen künftig bundesweit von öffentlichen Aufträgen ausschließen. Dazu soll ein neues Register entstehen, das korrupte Firmen auflistet, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf einen Gesetzentwurf des Bundeswirtschaftsministeriums, der noch in dieser Legislaturperiode verabschiedet werden soll. Das Register soll eine entscheidende Lücke bei der Vergabe öffentlicher Aufträge schließen.

Zwar können Behörden schon jetzt Firmen ausschließen, die Wirtschaftsdelikte begangen haben. Allerdings lässt sich nur schwer nachprüfen, ob ein Unternehmen vorbelastet ist. Seit Jahren wird deshalb über eine Art "schwarzer Liste" diskutiert.

08:06 | presse: Aufgelöstes Bankkonto bleibt zehn Jahre im Kontenregister sichtbar

Seit Oktober 2016 können Steuer- und Strafbehörden im Verdachtsfall im Konto-Zentralregister nachschauen, welche Bankverbindungen eine Person hat. Selbst wenn ein Konto aufgelassen wird, sind die Spuren jahrelang nicht verwischt. Dass ein beendetes Konto noch ein Jahrzehnt später in dieser Datenbank sichtbar ist, darauf wies am Mittwoch die Schoellerbank in einem Analysebrief hin.

19.02.2017

18:06 | tagesspiegel: Gefährliches Spielzeug. Eltern sollen Puppen zerstören 

"Cayla" sieht harmlos aus, ist aber ein Spion. Deshalb ist sie jetzt verboten. Eltern sollen die Puppe vernichten, verlangt die Bundesnetzagentur – weil sie Kindern sonst ernsthaft gefährlich werden kann.

Wer wird den wohl ein Interesse daran haben in den Kinderzimmern herum zu spechteln? Wo in Norwegen, Kanada, USA, Australien, England, Deutschland Pädophile durch Ausheben der Pädophilenringe wie Schwammerl aus dem Boden sprießen. Praktikant

15.02.2017

17:05 | ET: Massenüberwachung im Namen der Terrorbekämpfung: Daten von Flugreisenden sollen ab 2018 gespeichert werden

Die Massenüberwachung kommt mit schnellen Schritten: Als Mittel zur sogenannten Terrorbekämpfung sollen auch in Deutschland ab dem kommenden Jahr die Daten von Flugreisenden gespeichert werden.

Dazu passend, ET: De Maizière gegen „überzogenen“ Datenschutz: „Privateigentum an Daten“ ist Form von Protektionismus

14.02.2017

15:44 | ET: Automatische Gesichtserkennung hält Einzug – Testphase am Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle 

Der Pariser Flughafen Charles-de-Gaulle testet ein System zur automatischen Gesichtserkennung. Durch die Technologie des portugiesischen Unternehmens Vision Box sollen Grenzkontrollen beschleunigt werden. Eine ähnliche Anlage sei auch bei KLM in Amsterdam installiert worden sein. USA und Japan haben bereits landesweit solche Anlagen auf Flugplätzen installiert.

13.02.2017

20:05 | trof: Problems With Our Current System – Abby Martin 

Abby Martin, host of The Empire Files, gives an inspiring and informative talk analyzing the system we live in. It addresses a variety of issues that should be known to all, but are often poorly publicized, or even ignored. The lecture was held at the Centennial event of Jacque Fresco, on March 12, 2016.

07:47 | neonettle: Australia Becomes First Country To Begin Microchipping Its Public

It may sound like sci-fi, but hundreds of Australians are turning themselves into super-humans who can unlock doors, turn on lights and log into computers with a wave of the hand. Shanti Korporaal, from Sydney, is at the center of the phenomenon after having two implants inserted under her skin.

11.02.2017

09:49 | ET: Totalüberwachung droht: Ex-Verfassungsrichter warnt vor Ausweitung der Videoüberwachung

"Bei der Videoüberwachung eines Großteils der Bevölkerung sehe ich den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit verletzt", so Hans-Jürgen Papier. "Wir können nicht den gesamten öffentlichen Raum als gefährlich einstufen. Sonst droht die Totalüberwachung des öffentlichen Raums."

09.02.2017

17:50 | mmnews: Schäuble plant Denunziationsgesetz

Widerstand gegen Schäubles Gesetzentwurf zur Geldwäsche: Finanzdienstleister, Immobilienmakler, Notare, Juweliere, Autohändler, Auktionshäuser müssen verdächtige Kunden melden.

12:21 | kopp: Pharmakonzerne beginnen damit, Medikamente mit Mikrochips zu versehen

Das Zeitalter des Einsatzes von Mikrochips in Medikamenten hat begonnen. Die Novartis AG, einer der größten Pharmakonzerne weltweit, kündigte an, bald damit zu beginnen, im Rahmen der »Smart-Pills«-Technologie Mikrochips in Medikamente einzubauen. Die Mikrochip-Technologie wird vom Unternehmen Proteus Biomedical im kalifornischen Redwood City lizensiert.

Kommentar
Wenn sie es ankündigen, haben sie es sicher schon längst eingeführt. Wir sind es gewohnt, daß immer von Dingen geschrieben wird, die uns angeblich in der Zukunft betreffen, aber in Wahrheit schon längst Realität sind.

07.02.2017

08:19 | arstechnica: Vizio smart TVs tracked viewers around the clock without consent

Vizio, one of the world's biggest makers of Smart TVs, is paying $2.2 million to settle charges that it collected viewing habits from 11 million devices without the knowledge or consent of the people watching them.

06.02.2017

08:09 | heise: Google muss ausländische E-Mails an FBI übergeben

Im US-amerikanischen Philadelphia ist Google vor Gericht in einem Verfahren um die Herausgabe von E-Mails unterlegen. Der Richter trug Google auf, auf ausländischen Servern gespeicherte Daten an die US-amerikanische Bundespolizei FBI herauszugeben. In einem ähnlichen Fall hatte das Software-Unternehmen Microsoft die Herausgabe der Daten von Servern in der Europäischen Union erfolgreich verweigert und auf den Rechtsweg in der EU verwiesen.

Google IST der FBI! TB

05.02.2017

10:13 | netzpolitik: Futurezone löscht kritischen Artikel zu Überwachungsplänen von Innenminister Sobotka

Ein sehr scharfer Kommentar zu den Überwachungsplänen von Innenminister Wolfgang Sobotka ist von der Seite von Futurezone.at verschwunden. Offenbar hat die konservative ÖVP beim Herausgeber der Publikation interveniert.

02.02.2017

08:22 | Leser-Kommentar zum Chip-Kommentar von Breunig von gestern

Ein bestimmten Überwachungchip braucht man da nicht das erledigt schon die Systemsoftware des Anbieters aber vom mutmaßlichem Standpunk gewisser Hintersten würde es in den Augen von Verschwörungstheoretikern natürlich Sinn machen denn vom Logistikstandpunkt ist es wesentlich einfacher eine Verschwörung so zu händeln und welche Daten an der Abhörschnittstelle bereitgestellt werden entscheidet die Programierung der Software ( von wem auch immer ).
Es ist ja nicht so das die geführten Sicherheitsbehörden jede Menge Rohde & Schwarz Equipment zur Überwachung der Gespräche auf der Funkebene hätten. Ich erinnere Handy --> Funk --> Basistation --> Netzwerk
Um das auf der Funkebene zu Überwachen müssten die den selben Aufwand wie die Netzwerkbetreiber treiben ( in Kameltreibergegenden mit ein paar Masten und einer US-Drohne kein Problem, aber in einer Großstadt ? ) Die sind zur Überwachung also auf die Netzwerkdaten und den Zugang dazu angewiesen.
https://www.rohde-schwarz.com/de/produkte/funkueberwachungs-und-ortungstechnik/monitoring-and-network-testing-overview/funkueberwachungs-und-ortungstechnik-uebersicht_229581.html

01.02.2017

19:21 | heise: Novellierung des BKA-Gesetzes: Elektronische Fußfessel für Gefährder

Mit dem novellierten Gesetz erhält das Bundeskriminalamt die Befugnis, Hausarrest bei einem Gefährder zu verhängen und diesen mit Hilfe einer elektronischen Fußfessel zu überwachen.

passend dazu? http://www.epochtimes.de/politik/welt/flug-mh370-jacob-rothschild-erhaelt-alle-patente-fuer-implantierbare-microchips-a1155306.html

Wäre ja viel eleganter als so eine klobige Fußfessel. NB

Gerhard Breunig
Für mich ist genau das der Grund, warum jeder dieser Raketentechniker ein Handy bekommen hat. Da ist der Überwachungschip doch eingebaut.