13.11.2019

09:10 | YT:  Das dunkelste Geheimnis der Welt

Was könnte in den nächsten 50 Jahren mit unserer Technologie passieren? Wie könnte das unser tägliches Leben für immer verändern? David Icke spricht über ein dunkles Geheimnis, das fast niemand kennt.

09:49 | Leser-Kommentar
Die KI soll die Macht übernehmen. So ist es geplant, so kann es kommen. Der "normale" Mensch ist nicht in der Lge dem zu widerstehen, weil er
SÜCHTIG ist - er SUCHT - und landet aber nur in der Sucht und Abhängigkeit, weil er am falschen Ort und auf falsche Art und Weise sucht.
Er müsste endlich erkennen was er WIRKLICH SUCHT. Nach Erfüllung, nach Geborgenheit (statt in einem Kollektiv wie den BORG/Raumschiff Enterprise zu landen),
nach innerer Ruhe und Frieden, nach einem SINN des Lebens, nach einem WOHER und WOHIN............
Das kann man nur IN SICH SELBER finden, an keinem Ort das "draussen" und mit keiner Droge oder Technologie.
Aber wer hat schon den Wunsch, den Willen und den Mut IN SICH SELBER zu suchen ???

18:24 | Der Bondaffe zum Leserkommentar von 09:49      
Absolut richtig, 1000%. Ich selbst mache phantastische Erfahrungen mit Meditationen, aber niemand hört mir zu. Nur sehr wenige. Aber das ist besser als nichts. Ansonsten fällt mir noch ein, daß jede Religion wie Christentum, Islam und Judentum versuchen, diesen Selbstfindungsprozess zu verhindern. Ich meine, Teile der Chefetagen dieser Religionen arbeiten aber bewußt selbst mit solchen Prozessen. Die Gläubigen aber werden mit tollen Geschichtchen irgendwelcher (historischen) Prediger im Äußeren gehalten und fühlen sich mit dem Nichtwissen sogar überlegen, glauben fest daran und meinen die absolute Glückseligkeit gefunden zu haben. Was für eine Illusion, welch fataler Irrtum. Man weiß auch genau, daß all diejenigen nicht mehr zurückgeholt werden können, die plötzlich eine bestimmte Stufe im Selbstfindungsprozess erreicht haben. Ich sehe es so: dort ist eine geistige Tür, man ist neugierig was dahinter ist, man macht sie auf, staunt über das Unglaubliche was man sieht, überschreitet die Schwelle und kehrt nie mehr zurück. Für die Religionen und deren Priester ist man dann absolut verloren weil diese keine Macht mehr über einen haben. Das ist die absolute geistige Freiheit.

KI wird für die Masse verlockend sein, KI wird süchtig machen wie jetzt bei den Smartphones. Wenn bis dahin nicht etwas geschieht ist der borg'sche Sklavenplanet Erde Wirklichkeit geworden.

19:42 | Die Leseratte kommentiert den Bondaffen    
In der Bibel steht sogar ziemlich viel darüber, aber man muss es selbst finden und lesen und interpretieren, weil diejenigen, die dafür bezahlt werden, halt wie beschrieben das genaue Gegenteil betreiben. Sie haben Angst, dann überflüssig zu werden, ihre Rolle auf das Wesentliche reduziert werden und natürlich der wichtigste Punkt: Die Menschen würden ihre Angst verlieren, die ihnen seit Jahrhundert eingebläut wird, und damit verliert die Kirche ihre Macht!


08:30 | heise: Google bekommt Zugang zu Millionen Patientendaten

Um neue Dienste für das Gesundheitswesen zu entwickeln, bedarf es Information. Google hat dank eines Deals nun Zugang zu Millionen Patientendaten in den USA. Und sagt, das sei gängige Praxis, für die es keinerlei Zustimmung bedürfe.

12.11.2019

15:20 | nzz: Unser galliges Gelächter – es liegt mir fern, die Bundesrepublik mit der DDR zu vergleichen

Die Schriftstellerin Monika Maron erinnert sich an den Mauerfall: Jeder, der sprechen wollte, konnte nun sprechen, wer für oder gegen etwas kämpfen wollte, konnte das öffentlich und ungefährdet tun. Und heute? Da wird Menschen wegen unerwünschter Meinungen die Existenz wieder erschwert oder sogar zerstört.

Silverado
Ich kenne die Person nicht, aber dieser Artikel gefällt mir ausgesprochen gut unddaher ein must read!!!

 

10.11.2019

11:39 | kwg: Wie bitte!? Elon Musk plant Gehirnchip mit Internet Verbindung

In seiner Präsentation zum neuen Gehirnchip N1 zeigt Elon Musk, was er ab dem nächsten Jahr technisch mit dem menschlichen Gehirn plant: eine Gehirn-Schnittstelle mit dem Internet, die es möglich macht, Informationen aus unserem Gehirn zu erfassen und ins Netz einzuspielen. Algorithmen sollen dadurch menschliches Verhalten erlernen. Aber auch der andere Weg ist möglich und zwar, dass Impulse zurück ins Gehirn übertragen werden.

Abgesehen davon, dass mich das nicht betreffen wird, weil ich bis zum Tode gegen ein Implantat kämpfen werde:
Wenn diese Chips so lichterloh brennen wie die Batterien des Herrn Musk, dann Gute Nacht! TB

12:11 | Leser-Kommentare
(1) ...und auf die Stirne kommt dann ein "Pickerl" mit der Aufschrift: intel inside

... oder Brain-Musk-el inside! TB

(2) Warum wollen Menschen immer Gott spielen. Wenn Gott gewollt hätte, dass jeder die Gedanken des anderen lesen bzw. seine Gedanken manipulieren kann, hätte er unser Gehirn so eingerichtet. Er wollte aber individuelle Menschen mit verschiedensten Fähigkeiten, die ein vollkommenes Ganzes bilden. Hier wird angestrebt, jegliche Besonderheit des einzelnen Menschen auszulöschen, um absolute Macht auszuüben zu können. Dann sind wir nur noch versklavte Marionetten einer bösartigen Elite, die ihnen die absolute Herrschaft über das Universum verschaffen soll.
Leider finden diese Gedanken zur Zeit große Zustimmung von den recht wenig begabten politischen Eliten, weil sie ihre jetzige Macht behalten und erweitern wollen. Sie wollen nicht von klügeren Menschen abgelöst werden.
Daher volle Zustimmung zu TBs Kommentar. Gegen ein Knieimplantat hätte ich allerdings nichts einzuwenden

(3) unter strohköpfen sind geistesblitze lebensgefährlich

12:48 | Der Bondaffe
Sie können sicher sein, daß es nicht wenige Leute geben wird, die sagen: "Das finde ich gut, das mache ich!" Das hätte schon Vorteile, dann müßten diese Leute nicht mehr selber denken. Man müßte keine Roboter erfinden, die sind dann schon da.

13:09 | Der Bondaffe legt nach
So sieht man dann nach einem Jahr aus, wenn man sich einen Chip von Elon Musk implantieren läßt.  sie sagen uns alles (codiert)
https://www.focus.de/kultur/vermischtes/als-horror-cyborg-auf-ihrer-party-halloween-queen-heidi-klum-schrecklicher-geht-es-kaum_id_11299703.html?obref=outbrain-fol-web&cm_ven=focus_outbrain 
"Ich habe es geliebt" - "Ich war auf einer Mission im Weltraum und habe nach einem neuen Planeten gesucht, weil wir unseren fast zerstört haben", erklärte Kaulitz in einem Interview mit "Entertainment Tonight". "Dadurch habe ich sie gefunden und zurückgebracht, weil ich dachte, sie könnte nützliche Informationen für uns haben." Er selbst habe für sein Kostüm nur vier Stunden benötigt, verriet der Musiker. Und Klum fügte über ihre Aufmachung hinzu: "Ich habe heute die Zeit völlig aus den Augen verloren. Ich weiß nicht einmal, wie lange das für mich gedauert hat."
Dass sie sich vor den Augen der Fans verwandelte, habe sie geliebt, so Klum weiter. "Weil all die Fans, all die Leute, die Halloween lieben und Kostüme lieben, vorbeikamen ... Sie konnten sehen, was diese wundervollen Maskenbildner für ihren Lebensunterhalt in der Filmindustrie tun, normalerweise bekommen die Leute solche Sachen nicht zu sehen."

Jetzt verstehe ich. So sieht Heidi Klum in Wirklichkeit aus. Zur Tarnung trägt Sie ein Körpergewand, daß Sie wie einen Menschen aussehen läßt.

07.11.2019

12:34 | salzburg24: Bald DNA-Test für Säuglinge

Der britische Gesundheitsdienst NHS will ab dem kommenden Jahr DNA-Tests für Neugeborene anbieten. Mithilfe der Tests könnten Erbkrankheiten und Gesundheitsrisiken schon kurz nach der Geburt erkannt werden, berichtete die Tageszeitung "The Times" am Mittwoch. Dadurch könnten etwa gefährliche Krankheiten wie Epilepsie oder Mukoviszidose frühzeitig behandelt und damit abgeschwächt werden.

Kommentar des Einsenders
Das die Briten hinsichtlich Ünerwachung usw. recht schmerzbefreit sind, son wie man in der so schön sagt ned ganz putzt sind, ist ja nix neues. Aber Babys die DNA abnehmen und dann quasi schon den richtigen Meds-Shake vorzubereiten is doch der absolute Hammer... Gott bin i froh in AUT geboren zu sein, leckOmio...
PS: Ich schliesse mich der Aussage der 100jährigen Leserin in "Was kommen soll" an (meine Hochachtung an dieser Stelle): Gott schütze uns

12:44 | weils grad passt - manniko: Britisches Gesundheitssystem verweigert „rassistischen“ und „sexistischen“ Patienten die Behandlung
Als ob die DNA-kategorisierung nicht rassistisch wäre! TB

13:16 | Der Bondaffe zum Kommentar der Einsenderin
Vielleicht heitert diese Geschichte die Einsenderin wieder auf. Ob sie stimmt weiß ich nicht. Demnach hat man in nicht näher bestimmten Kreisen
eine größere landesweite Aktion gestartet. Die Vereinbarung war, daß alle zu einem bestimmtem Zeitpunkt ein belangloses, aber längeres
Telefongespräch angefangen hatten. Dazwischen wurde mitten im Gespräch ein Schlüsselwort genannt, es soll sich um den Namen eines bekannten
deutschen Führers in den 1930/40 Jahren gehandelt haben.
Einfach so, wie ein Tic beim Tourette-Syndrom, das Wort gehört überhaupt nicht in das
Gespräch. Da sind natürlich die Überwachungssysteme angesprungen und haben alles aufgezeichnet. Dann mußten die ausgewertet werden. Ich
schwörs Ihnen und ich kanns mir gut vorstellen. Wenn Sie ein paar Tage nur diesen Mist anhören müssen dann sind Sie fertig. Die Kreise lachen
sich angeblich heute noch ins Fäustchen weil das Überwachungssystem folglich nicht mehr funktioniert hat. Das System war überlastet. Oder
Sie machen es so und sages etwas wie: "Das ist vielleicht ein Hit. Leer steht das Haus? Das wußte ich gar nicht!" Das wäre dann ein ganz
normales Gespräch zu einer Immobilie. Man muß es nur richtig betonen.


09:30
 | sächsische: Telefonate abhören soll leichter werden

Auf der Suche nach Kriminellen könnte ein neues Computerprogramm Ermittlern künftig die Analyse abgehörter Telefonate erleichtern. In einem großangelegten europäischen Projekt von Forschungseinrichtungen und Ermittlungsbehörden wie Interpol soll bis 2022 eine Software entstehen, die Ermittler mit einem Suchbegriff über eine Vielzahl von Telefongesprächen laufen lassen können.

Kommentar der Einsenderin
Na toll, und wenn ich am Telefon zu meinem Mann sage, wollen wir baden gehen, heute ist Bombenwetter, steht das SEK samt Verfassungsschutz vor der Tür oder was? Nein immer irrer, kann man sich nicht ausdenken. LG aus vom Nazinotstand betroffenen Dresden

12:24 | Nukleus
Bereits in den späten 80er Jahren wurden Telefonate nach Codewörtern ausgewertet. Hier waren es nur einzelne Wörter, die man durch einen „Vergleicher“ gejagt hat und dann bei bestimmten Wortkombinationen das Gespräch zur weiteren Auswertung markiert hat. Zehn Jahre später wurden die Algorithmen schon viel komplexer und man konnte Phrasen auswerten und die Technik übernahm fast die gesamte Auswertung. Man kann das mit der Suchmaschine Google vergleichen, welche nach Schlüsselworten suchte und hier auf die Häufigkeit dieser Schlüsselworte angesprungen ist. Man erreichte eine gutes Googleranking einfach dadurch, in dem man möglichst oft bestimmt Wörter auf seiner Webseite verwendet hat. Google hat seine Algorithmen mittlerweile besser ausgearbeitet und hier werden auch Phrasen und der Textaufbau ausgewertet. In der militärischen und informationsdienstlichen Welt ist man der zivilen Welt um ca. 20 Jahre voraus. Kann man mit der Automobilindustrie vergleiche, da werden die innovativsten Techniken erst in die Oberklasse integriert, wie das jetzt überall anzutreffende Xenonlicht.

Technologisch kann man jetzt mit großer Sicherheit eine Person an seiner Stimme erkennen und in was für einer emotionalen Verfassung er sich gerade befindet, auch ob er gerade lügt. Wir befinden uns bereits in der total Überwachung und jetzt sollen dafür die gesetzlichen Voraussetzungen geschaffen werden. Vielleicht kennt jemand den Film Minority Report von 2002, da bereits genau diese Technik hier Einzug in die reale Welt fand. Hier liegen nicht irgendwo Telepathen in einem Pool, das übernehmen komplexe Algorithmen für die gesamte Welt. Und ja, die Qualität von 8Bit und 8kHz ist ausreichend.

Messenger, welche anbieten Sprachnachrichten zu verschicken, erfüllen hier eine wichtige Funktion, da man hier gleich den Gemütszustand über die Stimmanalyse ermitteln kann. Eine Stimme zu verzerren ist mittlerweile auch sinnlos und deshalb benutzen viele nur die Vorlesefunktion zwecks Anonymisierung. „Codewörter“ zu verwenden ist auch kein probates Mittel mehr, da man „Codewörter“ immer unbewusst stimmlich hervorhebt, was leicht zu eruieren ist. Die Algorithmen erkennen also ohne weiteres den deutlichen Unterschied zwischen „Bombenwetter“ als Synonym und einem Codewort wie „Blechdose“ für eine Waffe zum Beispiel.

06.11.2019

16:57 | fz: Ein Jahr ohne Datenspuren: Wie man von WhatsApp loskommt

Viele Menschen wissen heutzutage, dass das Durchforsten des Internets keine Privatangelegenheit ist. Jeder Besuch, jede Recherche und jeder Kauf eines Produkts auf einer Webseite wird von mehr als nur einem Unternehmen mitverfolgt. Doch viele glauben, dass es mühsam ist, sich davor zu schützen.

Barbarossa
Hier im Artikel hat es ein Pärchen versucht, ohne (oder zumindest wenig) Spuren im Netz zu hinterlassen. Es ist nicht einfach, aber ein Anfang. Es werden auch Softwarealternativen genannt, sodass man es auch mal selbst ausprobieren kann.

10:14 | zeit: Wer darf wissen, wie krank ich bin?

Ende dieser Woche wird der Bundestag über ein Gesetz abstimmen, welches das Gesundheitswesen in Deutschland maßgeblich verändern könnte: das sogenannte Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG, 19/13438). Es soll Patienten beispielsweise ermöglichen, Gesundheits-Apps künftig auf Rezept zu erhalten oder Videosprechstunden online mit ihrer Ärztin in Anspruch zu nehmen. Zudem sollen Versicherte bis 2021 digital auf ihre Patientenakte zugreifen können. Und Ärzte, die nicht gewillt sind, sich zu vernetzen, sollen weniger Honorar bekommen, um nur einige der geplanten Neuerungen zu nennen.

Niemand und Spahn schon gar nicht! TB

05.11.2019

17:10 | Peter Denk: An ihren Taten werdet ihr sie erkennen must read!!!

Zu 30 Jahren Mauerfall und 80 Jahren Beginn des 2. Weltkriegs ist es an der Zeit, einmal wieder in Erinnerung zu rufen, was totalitäre Zwangssysteme für Symptome zeigen. Hier nun die Frage, zu welcher Zeit (1933-1945 oder auch 1945-1989 in der ehem. DDR) die folgenden Maßnahmen und Faktoren denn passen würden?

03.11.2019

12:20 | tichy: Winter und Tichy "5 vor 12" - Horchanderwand und Aufruf zum Petzen

Nein, man mag es nicht glauben, und doch ist es wahr: der Bundesverfassungsschutz hat ein Sondertelefon eingerichtet, damit Bürger ihre Nachbarn verpetzen, anzeigen, verleumden können - ebenso anonym wie ohne Gegenwehr der Betroffenen. Es werden also wieder Listen von Bürgern angelegt.

Man hat aus dem Deutschen einen kritiklosen, alles glaubenden Steuerzahler gemacht. Als wär das nicht peinlich genug, erweitert man jetzt Teile der Steuerzahler um die Denunziantenfunktion. Steuerzahlender Verpetzer - peinlicher gehts nicht! TB

02.11.2019

10:06 | ET: „Hoch bedenklich“: Spahn will Daten der 73 Millionen Versicherten ungefragt sammeln und freigeben

Die Gesundheitsdaten der 73 Millionen gesetzlich Versicherten sollen künftig ohne ihr Einverständnis für die Forschung verwendet werden können. Das sieht ein Passus im sogenannten Digitale-Versorgungs-Gesetz von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vor, das bereits in der kommenden Woche im Bundestag beschlossen werden soll, berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagsausgaben).

08:36 | sott: 5000 Schweden tragen freiwillig einen Chip unter der Haut

Wenn Magnus Hüttenberend am Morgen ins Büro der Stockholmer Niederlassung des Reiseunternehmens TUI kommt, muss er nicht lange im Rucksack nach seiner Mitarbeiterkarte wühlen, um mit ihr die Eingangstür zu öffnen. Er hält einfach seine linke Hand an den Sensor und schon springt die Tür auf. Möglich macht das ein kleiner Chip, der unter die Haut zwischen seinem Daumen und Zeigefinger implantiert wurde. Darauf ist seine Mitarbeiternummer gespeichert, die das Lesegerät an der Eingangstür erkennt.

Das passiert wenn man Europäern jahrzehntelange den Zugang zum Alkohol erschwert! Die ticken völlig durch und lassen alles mit sich machen! Da lob ich mir den (noch freien) Steirer! Der wird maximal von seiner Frau überwacht - was völlig in Ordnung ist (sagt die Frau) und wenn der das Wort "gechipped" hört, denkt der maximal an einen Krümmel von Kellys oder Pringels, welcher auf seinem Steirerjancker hängen geblieben ist! TB

01.11.2019

16:39 | antispiegel: Medien melden Zensur des Internets in Russland – Was ist da dran?

Zu dem Thema habe ich schon eine Einschätzung geschrieben, als das Gesetz im Mai beschlossen wurde, das heute in Kraft tritt. Da sich bisher keine neuen Fakten ergeben haben und sich auch meine Einschätzung dazu nicht geändert hat, veröffentliche ich hier den Text meines Artikel vom 5. Mai 2019 mit kleinen Ergänzungen noch einmal.