03.10.2022

08:58 | te: Giorgia Meloni: Europa nach Merkel wird ein Europa der Konservativen

Eine Rede der wahrscheinlich zukünftigen Ministerpräsidentin Italiens wurde von YouTube gelöscht. Ironischerweise kritisierte sie dort, dass „unser Recht auf freie Meinungsäußerung" angegriffen wird und "tagtäglich im realen Leben, in den Medien und in den sozialen Netzwerken von der Diktatur der politischen Korrektheit in den Händen der Oligarchen des Silicon Valley zensiert" werde.

Wie  denkt Meloni? Man soll es möglichst nicht erfahren. Am Mittwoch, 28. September 2022, nämlich löschte Youtube zum Beispiel das Video einer Ansprache von Meloni und hinterließ einen Hinweis: „Dieses Video wurde wegen Verstoßes gegen die Community-Richtlinien von YouTube entfernt.“ Andere Kopien der Rede bleiben allerdings bei YouTube abrufbar (zum Beispiel hier). Hintergrund: Meloni hatte 2019 eine Rede beim „Weltfamilienkongress“ in Verona gehalten. Dort meinte sie mit Blick auf die vereinte Linke: „Sie sagten, es sei skandalös für die Menschen, die natürliche Familie zu verteidigen, die auf der Ehe basiert, die Geburtenrate erhöhen zu wollen, dem menschlichen Leben den richtigen Wert beimessen zu wollen, die Freiheit in der Bildung zu unterstützen und Nein zur Gender-Ideologie zu sagen.“ Meloni will für das „Recht einer Frau kämpfen, Mutter zu sein“ und nicht abtreiben zu müssen.

Meloni sagt da auch Sätze, die man – zumal aus dem Munde einer Frau, die in jungen Jahren den faschistischen Diktator Mussolini verehrte – als höchst fragwürdig betrachten kann. Sie spricht davon, dass wir ohne unsere „Identität“ zu „Sklaven“ würden: „Wenn ich keine Identität, keine Wurzeln mehr habe, werde ich ein perfekter Sklave, ausgeliefert der Gnade der großen Finanzspekulation“. Und weil man sich dagegen wehre, „verbreiten wir so große Angst“.

Wie denkt Meloni sonst? Söders Lautsprecher Alexander Dobrindt, Chef der CSU-Landesgruppe im Bundestag, nannte das italienische Wahlergebnis „antieuropäisch“.

Der Gedanke, "ohne Identität werden wir zu Sklaven" kann man als höchst fragwürdig betrachten? Das Ergebnis einer freien und geheimen Wahl ist aus bayrischer Sicht anti-europäisch? Sowohl der Journalist wie auch Dobrindt sind Deutsche. Diese Aussagen sagen mehr über den Rahmen des politischen Diskurses in Deutschland aus als etwas über Frau Meloni. Ich glaube nicht, dass in anderen Ländern diese Aussage als besonders kontrovers betrachtet werden würde. Und mit Sicherheit nicht in der Ukraine. JJ

30.09.2022

EU   Deutschland   Schweiz

19:12 | Leser-Zuschrift: Schwarzer Peter

In der Beziehungskrise zwischen der Schweiz und der EU war Deutschland bisher eher nicht als Drängler aufgefallen. Eine Erklärung der Ampel-Parteien deutet jedoch darauf hin, dass sich dies ändern könnte. Spätestens seit Mai vergangenen Jahres befinden sich die Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU in einer regelrechten Krise. Damals kündigte der Bundesrat einseitig die Verhandlungen zum institutionellen Rahmenabkommen auf.
Seitdem herrscht Eiszeit zwischen Brüssel und Bern, man gibt sich gleichsam gegenseitig die Schuld. Vor zwei Wochen erst unterstellte die EU dem Bundesrat eine Verzögerungstaktik. Staatssekretärin Livia Leu schlägt in eine ähnliche Kerbe und wirft der EU ihrerseits vor, keine Eile an den Tag zu legen und Termine hinausgezögert zu haben.

Naja, so brav wie die Schweiz bei aktuellen Entscheidungen Brüssels überall willfährig mitspielt, brauchen's in Berlin nicht stressen...!? Die Ampel weiß sehr wohl, dass letztendlich in Bern noch andere Gesetzmäßigkeiten herrschen, als es Berlin/Brüssel lieb sein kann! Sieht nach Ablenkungstaktik für Olli und die größte aller TrampolinspringerInnen aus...!? OF

29.09.2022

Italien

08:25 | jf: Italien-Wahl könnte für Südtirol zur Überlebensfrage werden

„Meloni will die ethnische Autonomie zugunsten einer Territorialautonomie abschaffen. Die deutsche und ladinische Volksgruppe wäre nicht mehr geschützt. Und das bedeutet auch: Die Schutzmachtfunktion Österreichs würde beendet. Damit greift sie auch in die österreichische Politik ein, weil Südtirol eben nicht nur eine inneritalienische Angelegenheit ist. Österreich hat die Schutzmachtfunktion für die österreichische Minderheit in Italien: für die Südtiroler.“

Natürlich schlimm! Aber die österreichische Bundesregierung hat per se absichtlich die "Schutz-"Machtfunktion für alle Österreicher aufgegeben und sich durch zahlreiche verfassungsbrechende Maßnahmen als Feind der Österreicher deklariert (weitere Feindesmaßnahme folgt am 1.10.). Dadurch wär' "Österreich als Schutzmacht für alle Südtiroler" eh nur mehr a lächerliche Nummer gewesen! TB

Grossbritannien

08:06 | orf: Steuerpläne bringen Truss unter Druck

Lange ist Liz Truss noch nicht im Amt, doch ist die neue britische Premierministerin bereits schwer unter Druck. Die Steuerpläne, die ihre Regierung kürzlich vorstellte, ließen den Pfund-Kurs abstürzen und die Wogen hochgehen. Nun kam gar Kritik vom Internationalen Währungsfonds (IWF). Manche Fachleute sehen einen „Doom Loop“ drohen, eine Abwärtsspirale mit fallenden Währungskursen und steigenden Zinsen.

Großbritannien, mittlerweile nur mehr die sechstgrößte Volkswirtschaft der Welt, ist eigentlich nur aus einem Grund noch von Interesse: Seit Corona ist Großbritannien den kontinentaleuropäischen Staaten bei vielen Entwicklungen um Wochen oder einige wenige Monate voraus. So wie Großbritannien (ver-)fällt, so geht es auch Kontinentaleuropa. Hätte unsere Bundesregierung nur ein wenig Mumm, würde sie endlich mit einigen mitteleuropäischen Staaten die Bildung eines gemeinsamen Wirtschaftsraumes verhandeln, ein Plan, der im Fall der Fälle dann sofort umgesetzt werden könnte. Mittel- bis langfristig führt für die Staaten auf dem Territorium der ehemaligen Donaumonarchie eh kein Weg daran vorbei, sich als Gegengewicht zu Russland, Deutschland, Frankreich, Italien und Großbritannien zu verstehen. AÖ

09:59 | Leser-Kommentar zum grünen AÖ-Kommentar
Werter AÖ, warum bitte auch als Gegengewicht zu Deutschland? Von uns deutschen aus gesehen ist doch der österreichische Teil der ehemaligen Donaumonarchie der Staat, der uns schon durch die gemeinsame Sprache am nächsten steht!

27.09.2022

Italien

17:35 | uncut: Giorgia in unseren Gedanken – Es ist Showtime

Giorgia ist ein komplexer Fall. Sie ist im Grunde eine Transatlantikerin. Sie verabscheut die EU, liebt aber die NATO. Am liebsten würde sie Brüssel von innen heraus unterminieren und gleichzeitig dafür sorgen, dass die EU den entscheidenden Geldfluss nach Rom nicht unterbricht.

So verwirrt sie primitive, krypto-„linke“ amerikanische „Experten“, die sie bestenfalls des „Halbfaschismus“ beschuldigen – und damit gefährlicher als Marine Le Pen oder Viktor Orban. Dann wird sie sofort rehabilitiert, weil sie sich zumindest lautstark als Anti-Russland- und Anti-China-Politikerin bezeichnet. Um sich ein klares Bild von Giorgia zu machen, muss man eine starke Dosis Realität in sich aufnehmen. Wenden wir uns also an einen feinen Turiner Intellektuellen und Autor, Claudio Gallo.

Kommentar des Einsenders: Kommentar und Analyse von Pepe Escobar. Viel Gerangel und wenig Aussicht auf fundamentale Änderungen.

Egal was sie möchte, Frau Meloni hat einen schweren Stand. Die EZB kontrolliert ihre Währung und ihre Zinssätze. Jederzeit kann Italien in eine Finanzkrise hineinmanövriert werden. Wie die PiS Partei in Polen, hat sie ihre Probleme mit der EU und braucht die USA und NATO als Gleichgewicht. Auch nicht unproblematisch, denn die USA sind seit dem 2. Weltkrieg in Italien tief verankert und hat viel Einfluss hinter den Kulissen. Italien ist ein grosses und wirtschaftlich starkes Land, die zweite oder dritt-größte Wirtschaft Europas, auch wenn das nördlich der Alpen niemand weiß. Doch EU und NATO sind für Italien wie Skylla und Charybdis, wenn es die Selbstbestimmung wiederherstellen will. Es ist möglich, verlangt aber eiserne Nerven und viel Fingerspitzengefühl von der politischen Führung. JJ


16:13 | seccoloitalia: Ancora fake news. E La Meloni reagisce: «Inventano di sana pianta le frasi, basta bugie»

Die geeinte Mitte-Rechts-Bewegung hat die Wahlen gewonnen und ist bereit zu regieren. Genug der Mystifizierungen". Giorgia Meloni hat dies heute in einem Posting in ihren eigenen sozialen Netzwerken unterstrichen, indem sie jedem Missverständnis einen Riegel vorschob und betonte, wie "surreal" und falsch die Rekonstruktionen "gewisser Medien" seien, die mit Zitaten gespickt seien, die nie geäußert worden seien und die auf ihre Feindseligkeit gegenüber ihren Verbündeten hinweisen würden.

Silverado
Der Ordnung halber diese Meldung als Ergänzung bzw. Korrektur des Schlusssatzes in meinem Kommentar zu Geopolitik. Wie man sieht, läuft die Diskreditierungsmaschine auf Hochtouren. Aber ich möchte bemerken, dass Berlusconi wirklich grotesk aussieht. Es erinnert mich irgendwie an die Photoshop-Bilder, die von 70+-jährigen Hollywood-Schauspielerinnen und ähnlichen Personen zirkulieren. Nur, dass er das wirklich mit sich hat machen lassen. Vielleicht ist er bereits ein transhumaner Android. Was solls.

12:28 | orf: Verhaltene Reaktionen nach Melonis Wahlsieg

Polen, Ungarn und Italien könnten nun eine Front bilden und gemeinsam zahlreiche EU-Pläne blockieren, etwa bei gesellschaftspolitischen oder Asylfragen. Bei Entscheidungen in Politikfeldern, in denen eine qualifizierte Mehrheit nötig ist, überstimmten die restlichen Mitgliedsländer Ungarn und Polen bisher. Nun, mit dem EU-Gründungsmitglied Italien, der drittgrößten Volkswirtschaft der Union, werde das nicht mehr möglich sein, so der Politologe Günther Pallaver zur APA: „Italien hat nun ein Erpressungspotenzial in der Hand gegenüber der EU.“

Politologen sind ungefähr so unnötig wie Gender-Studies-Tanten oder wie ein Kropf. Günther Pallaver sollte eindeutig weniger palavern und demokratische Wahlergebnisse ebenso anerkennen wie dass Politik auch nicht links-liberal und EU-zentralistisch sein kann und darf. Wer dies nicht akzeptiert, ist sicher vieles, aber definitiv kein Demokrat. AÖ

Ungarn

08:24 | orf: Orban kündigt Volksbefragung zu Russland-Sanktionen an

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat eine Volksbefragung zu den Russland-Sanktionen der EU angekündigt. „Die Sanktionen wurden nicht auf demokratische Weise beschlossen, sondern Brüsseler Bürokraten und europäische Eliten entschieden darüber“, erklärte er heute im Budapester Parlament. „Obwohl Europas Bürger den Preis dafür bezahlen, hat man sie nicht gefragt“, fügte er hinzu.

Von von der Regierung angestrengten Volksbefragungen halte ich zwar nichts, in der Sache hat Orban aber natürlich recht. AÖ

10:22 | Leser-Kommentar
Ja passt scho, werter AÖ. Bittgesuche an eine demokratische Regierung, sollten immer vom Volk ausgehen. Denn sonst diskreditiert sich der Staat selber, weil er ein Bittgesuch an das Volk stellt, um den Regierungsstandpunkt sich bestätigen zu lassen. Damit man die Verantwortung abgeben kann.

In einer Demokratie stellt das Volk keine Bittgesuche sondern gibt den politischen Akteuren Handlungsanweisungen - alles andere ist Diktatur! TB

Und wenn dann was böses kommt, kann man immer sagen. Eigentlich waren das nicht, wir haben nur demokratischen Willen des Volkes ausgeführt ? Ohne Zweifel schlau gemacht, man trennt und teilt, um besser herrschen zu können ?!

12:19 | Leserkommentar
Eine etwas optimistische Einschätzung:

Jugend wählte rechts
Nachwahlbefragungen aus Italien, Tirol und Schweden haben ergeben, dass die Rechtsparteien (Brüder Italiens, FPÖ und Schwedendemokraten) bei den jeweiligen Wahlen den ersten Platz in der Gruppe der unter 30-Jährigen gemacht haben. Erstaunlich, wenn man bedenkt mit welcher Vehemenz das Bildungssystem die Jungen mit der Klimaideologie indoktrinieren möchte und die Jugendlichen in einem sehr linksliberalen Umfeld aufwachsen. Dennoch merken viele, dass das Gerede von Freiheit in der Corona-Krise nur Schall und Rauch war. Noch nie wurde die persönliche Freiheit so eingeschränkt wie in dieser Zeit. Die Jungen sind auch nicht blöd und sehen, dass alles völlig überzogen gewesen ist, der Impfzwang brutal und menschenverachtend war und andere Länder, die keine solchen drakonischen Regeln getroffen haben viel besser durch diese „Krise“ gingen. Es waren nun einmal die rechten Parteien, die sich für Freiheit und Selbstbestimmung eingesetzt haben und nicht die so gehypten Grünen. Dazu kommt, dass viele Jugendliche („Krone am Sonntag“ berichtete), am Wochenende nicht mehr ausgehen wollen, sondern zu Hause feiern. Es laufen einfach viel zu viele unangenehme Gestalten, oft ausfernen Ländern herum, die die Jugendlichen anstänkern, belästigen oder mehr. Die Einheimischen fühlen sich schon ziemlich an den Rand gedrängt. Auch die Indoktrinierung der Jugend mit Genderideologie, LGBT-Zeug oder Klimahysterie findet nicht bei allen Anklang. In Wahrheit sehnen sich viele junge Europäer nach einem normalen Leben, ohne diesen linken Firlefanz. Manche lechzen richtig nach dem patriotischen Lebensstil, wie man am Beispiel Italien sieht. Bei den Wahlauftritten der „Brüder Italiens“ sangen die jungen Italiener, italienische Lieder, schwangen die Fahne, jubelten in der Menge und freuten sich Italiener zu sein. Dieses Lebensgefühl kam in Europa abhanden. Nicht alle wollen die Landesfahne gegen die Regenbogenfahn eaustauschen. Wenn man mit Brutalität die nationale Identität der Jungeuropäer unterdrückt, werden nationale Parteien gewählt. Es ist wie in Jugoslawien, dort durften Kroaten keine Kroaten sein, am Ende entlud sich dann diese ganze Unterdrückung.

12:39 | Leserkommentar zu 12:19
Riecht eher nach Bürgerkrieg, werter Leser ? Weil uns sprichwörtlich "die Zeit ausgeht". Denn im Moment ist anzunehmen, das merkbarer Mangel bald kommt. Die Karten werden z.Zt. gemischt, wenn sie dann aufgedeckt werden, wird fast nichts mehr sein - wie es war ?

26.09.2022

17:58 | eurostat: Excess mortality hits +16%, highest 2022 value so far

Die Übersterblichkeit in der EU ist im Juli 2022 auf +16 % gestiegen, gegenüber +7 % im Juni und Mai. Dies war der bisher höchste Wert im Jahr 2022 und bedeutet rund 53 000 zusätzliche Todesfälle im Juli dieses Jahres im Vergleich zu den monatlichen Durchschnittswerten für 2016-2019.

1. 🇮🇸 Iceland, + 55.8%
2. 🇪🇸 Spain +36.9%
3. 🇱🇮 Lichtenstein +35.8%
4. 🇨🇾 Cyprus +32.9%
5. 🇬🇷 Greece +31.2%
6. 🇵🇹 Portugal +28.8%
7. 🇲🇹 Malta +26.4%
8. 🇨🇭 Switzerland +25.9%
9. 🇮🇹 Italy +24.9%
10. 🇦🇹 Austria +17.5%
11. 🇸🇮 Slovenia +16.5%
12. 🇮🇪 Ireland +16.3%
13. 🇩🇪 Germany +15.2%
14. 🇳🇴 Norway +14.8%
15. 🇳🇱 Netherlands +14.7%
16. 🇭🇷 Croatia +14.6%
17. 🇫🇷 France +14.1%
18. 🇪🇪 Estonia +12.3%
19. 🇱🇺 Luxemburg +11.5%
20. 🇩🇰 Denmark +10.3%
21. 🇫🇮 Finland +9.4
22. 🇸🇰 Slovakia +7.7%
23. 🇵🇱 Poland +5.8%
24. 🇭🇺 Hungary +4.5%
25. 🇨🇿 Czechia +4.4%
26. 🇧🇪 Belgium +4.3%
27. 🇸🇪 Sweden +2.7%
28. 🇷🇴 Romania +2.4%
29. 🇧🇬 Bulgaria +1.4%
30. 🇱🇹 Lithuania +0.9%
31. 🇱🇻 Latvia -0.5%

Schön langsam sollten sich die sog. Experten auch diesbezüglich die Frage stellen, was denn da los ist!? Putin kann es nicht gewesen sein, Corona nicht, der Klimawandel auch nicht, auch der Straßenverkehr nicht... Aber irgendwas war ja da auch noch ....!? OF

Italien

12:04 | orf: Warnungen vor italienischer Regierung unter Meloni

Führende EU-Abgeordnete warnen nach der Parlamentswahl in Italien vor einer Regierung, die von der postfaschistischen Partei Giorgia Melonis angeführt wird. „Giorgia Meloni wird eine Ministerpräsidentin sein, deren politische Vorbilder Viktor Orban und Donald Trump heißen“, sagte Katharina Barley, Vize-Präsidentin des Europäischen Parlaments, der „Welt“. Der Wahlsieg des Bündnisses von Rechts-Mitte-Parteien in Italien sei deshalb „besorgniserregend“. Melonis „wahlkampftaktisches Lippenbekenntnis für Europa“ könne nicht darüber hinwegtäuschen, „dass sie eine Gefahr für das konstruktive Miteinander in Europa darstellt“, warnte die deutsche Sozialdemokratin. Die Autokraten bekämen mit ihr „eine Lobbyistin im Rat, also der Vertretung der 27 EU-Mitgliedsländer, um Sand ins Getriebe der EU zu streuen“.

Wo nehmen die Brüsseliten wie Barley eigentlich die Selbstverständlichkeit ihrer Meinung her, dass nur mehr EU der Königsweg sei. Eines ist aber sicher: Mit dem heutigen Tag werden die italienischen Staatsschulden wieder zum Dauerbrenner werden, nachdem unter dem blau-gelb-gesternten Premierminister Draghi dieses Thema nahezu vollständig totgeschwiegen wurde. Und so schwerwiegend die Staatsverschuldung Italiens auch ist, Schuldenkönig in der EU ist Frankreich, wenn man die Gesamtverschuldung (Staat, Wirtschaft, private Haushalte) heranzieht. AÖ

12:49 | Leserkommentar
I ist Schuldner, Europa´s EZB Gläubiger der sog. Target2-Salden. Wenn I kündigt bleiben die EZB als Gläubiger auf ihren Schulden sitzen oder will Europa dann in I einmarschieren um sich zwecks Begelichung der Schulden bspw. Sizilien einzuverleiben? Ich lach mich tot! Das brd.land-Bunzelheer schaffts nicht mal über die Alpen.

07:34 | orf: Meloni klare Nummer eins

Die Italien-Wahl ist geschlagen, und laut Hochrechnungen ist die von Giorgia Meloni angeführte postfaschistische Partei Fratelli d’Italia (Brüder Italiens, FdI) mit rund 26,4 Prozent klare neue Nummer eins. Der von Meloni angeführte Mitte-rechts-Block erreicht nach den von RAI News veröffentlichten Zahlen rund 44,1 Prozent – und hätte durch die Besonderheit des italienischen Wahlrechts damit eine zum Regieren ausreichende Mehrheit in Abgeordnetenkammer und Senat.

Mir ist Meloni aufgrund ihrer indiskutablen Aussagen zu Süd-Tirol völlig zuwider. So oder so wird der Mitte-Rechts-Block jetzt zeigen müssen, ob er auch liefern kann, insbesondere in der Migrationspolitik. Eine erste Zerreißprobe dürfte aber ohnehin schon bald die Koalition erheblich belasten, nämlich angesichts der höchst unterschiedlichen Positionen der kommenden Koalitionsparteien in der Frage des Ukrainekrieges und der Sanktionen. Da Meloni deutlich mehr Stimmen erzielen konnte als Salvini und Berlusconi, dürfte - zumindest zunächst - Italien auf US-Vasallenlinie bleiben. AÖ

Schweiz

08:30 | srf: Beitritt? Nein danke! – Junge zeigen EU die kalte Schulter

«Soll die Schweiz der EU beitreten oder nicht?» Wie stark sich die Schweiz in den letzten 30 Jahren von der EU abgewandt hat, wird ersichtlich, wenn man die 18- bis 34-Jährigen in den Fokus nimmt. Bei ihnen hat sich ein dramatischer Meinungsumschwung vollzogen.

Eine kluge Jugend hat die Schweiz. AÖ

25.09.2022

Frankreich

19:05 | Leser-Zuschrift: Feuer im Markt von Rungis

https://www.n-tv.de/panorama/Groesster-Frischwarenmarkt-der-Welt-steht-in-Flammen-article23610778.html, "In Frankreich ist es südlich von Paris zu einem Großbrand in einer Lagerhalle des weltgrößten Obst- und Gemüsemarkts der Welt gekommen. Wie mehrere französische Online-Portale übereinstimmend berichten, brach das Feuer aus bislang ungeklärten Gründen aus."

Kannte man bis jetzt nur aus Lebensmittelfabriken & -verteilerzentren aus den US&A. Das Phänomen scheint jetzt auch in Europa angekommen zu sein.

China/Asien nicht zu vergessen, dort sind es seltsamerweise Telco-Firmen...! Alles sehr unerklärlich - dafür ziemlich geballt! OF

Serbien

17:41 | ume: Serbischer Ministerpräsident Vukic: „Doppelmoral des Westens zu Ukraine und Kosovo“

Aleksander Vucic hat die Frage der Unabhängigkeit des Kosovo in der UN-Vollversammlung angesprochen wie Euronews berichtet.
Vucic: „Worin besteht der Unterschied zwischen der Souveränität und territorialen Integrität der Ukraine und der Souveränität und territorialen Integrität Serbiens? Gegen dieses Recht wurde massiv verstoßen, und Sie haben es international anerkannt und legitimiert, zumindest einige von Ihnen,“ indem sich Vucic auf die NATO-Bombardierung Jugoslawiens 1999 bezog.

Vucic habe zudem letzte Woche den 10-Jahres-Fahrplan für die Anerkennung des Kosovo abgelehnt, welche der EU-Sonderbeauftragte für den Kosovo, Miroslav Lajcak, und seine französischen und deutschen Berater vorgelegt hatten. Westliche Länder können nicht ihre Heuchelei erklären: Denn auf der einen Seite hätten sie Kiew im Kampf gegen Russland unterstützt, aber auf der anderen Seite billigten sie die Unabhängigkeit des Kosovo – wie der serbische Präsident Dienstag vermerkte.
Weiters führte Vucic: Serbien habe „nie einen Fuß auf irgendjemandes Territorium gesetzt.“ Das hätte aber „die 19 reichsten NATO-Länder nicht davon abgehalten, ein souveränes Land ohne eine Entscheidung des UN-Sicherheitsrates anzugreifen“.

Ende der westlichen Hegemonialordnung Washington/London/Brüssel, dann kann am Balkan hoffentlich mal wieder Ruhe einziehen!? OF

Italien

09:33 | rnd: Weiter Aufregung in Italien um von der Leyen

Unmittelbar vor dem Wahlsonntag sorgen in Italien die Aussagen von Silvio Berlusconi zu Wladimir Putin und ein Kommentar von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen weiter für Aufsehen. Der Lega-Chef Matteo Salvini, dem als kleinen Teil einer Rechtskoalition der Wahlsieg winkt, brachte einen Rücktritt der deutschen Politikerin ins Spiel. Von der Leyen war am Donnerstag von einer Studentin gefragt worden, ob sie Sorgen habe vor einem Wahlsieg der Rechten und ehemaligen Putin-Freunde in Italien - sie antwortete, sollten EU-Richtlinien verletzt werden, habe Brüssel „Werkzeuge“.

Selbst durch eine Malveration in höchste Amt gehievt worden, sich aber Sorgen um das Ergebnis einer ordnungsgrmäß und nach allen Regeln durchgeführten Wahl machen  und mit "Werkzeugen" drohen! Meine Abscheu für diese Frau läst sich nur schwer in Worte fassen! TB

09:45 | Der Wutbürger
EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen zeigt mit ihrer Aussage die hässliche Fratze der sogenannten EU-Demokratie. Was fällt dieser Person ein, schon im Vorfeld einer freien Wahl bestimmte Parteien, die nicht im Sinne der unerträglichen EU-Diktatur handeln, anzugreifen? Lega-Chef Matteo Salvini fordert daher zu Recht den Rücktritt dieser unfähigen Despotin. Von der Leyens verbale Entgleisung sollte uns allen vor Augen führen, wie die EU die Demokratie mit Füßen tritt!

23.09.2022

Spanien

11:13 | n-tv: Spanien will Inflation mit Reichensteuer bändigen

Die Inflation in Spanien ist so hoch wie seit Mitte der 80er nicht mehr. Die Regierung stützt die Bevölkerung mit Maßnahmen wie kostenlose Verkehrsmittel oder subventioniertes Benzin. Ein neues Gesetz soll nun befristet eine Steuer auf die "großen Vermögen" ermöglichen.

Spanien hat offiziell 27 Milliardäre und nur 1000 über 100 Mio, ob die die Inflation für 47 Mio Spanier wirklich was tun können sei einmal dahingestellt!
Jeder der Supoerreichen müsste dann für 47.000 Spanier als Inflationsbremse wirken - wird knapp! TB

11:53 | Leser-Kommentar
Fein angemerkt- grundsätzlich unmöglich, das bremsen. Da Spanien im Euro ist. Doch es besteht trotzdem eine Art Hoffnung, da die BRD in "Harakiri -Stuka-Modus ist. Um wieder für sich was bekannt zu machen, was schon bekannt gewesen ist. Um das Bewusstseines erhöhende Muster nicht zu verlieren. Eine gewagte These ? Doch in Zeiten, wenn etwas nicht passt, es gleich gemacht wird. Hat es sicherlich eine gewisse Wahrscheinlichkeit ?

22.09.2022

Ungarn

19:21 | Leser-Zuschrift: Orbán fordert Aufhebung der Rußland-Sanktionen bis Jahresende

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán (Fidesz) hat an die EU appelliert, die Sanktionen gegen Rußland bis spätestens Ende des Jahres aufzuheben. Der Konflikt zwischen Moskau und Kiew sei keine Angelegenheit zwischen den beiden Ländern mehr, sondern weite sich zu einem globalen Wirtschaftskrieg aus, warnte er laut der ungarischen Tageszeitung Magyar Nemzet bei einer Fraktionssitzung in der am Plattensee gelegenen Stadt Balatonalmádi .

Brüsseler Bürokraten hätten im Sommer versprochen, die Maßnahmen gegen Rußland würden nicht den EU-Bürgern, sondern dem Kreml schaden. Das Gegenteil sei der Fall. Er halte die Sanktionen für mitverantwortlich für die Energiekrise und die Inflation, kritisierte der Fidesz-Politiker.
So hätten sich die Kosten für Erdgas bereits durch die Diskussion entsprechender Maßnahmen im Juni verdoppelt und einen Monat später verdreifacht. Die aktuellen Preisschocks treffen Familien laut dem Regierungschef besonders schwer.

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2022/orban-ende-sanktionen/

Mal sehen wie die Großwetterlage nach den Midterms ist...!? Vielleicht schwappen positivere Signale auf Europa über, um die Situation etwas zu entspannen!? OF

Schweden

12:50 | aftonbladet: Thornberg varnar för rekord i dödsskjutningar [Thornberg warnt vor einem neuen Rekord an Todesopfern bei Schießereien]

Mit mehr Waffen auf den Straßen und jungen Tätern, die schießen, um zu töten, könnten wir in Schweden bald eine Rekordzahl von Todesfällen durch Schüsse erleben. "Es sieht so aus, als würde es ein Rekordjahr werden", sagt der Leiter der Reichspolizei Anders Thornberg.

Dieses Jahr gab es in Schweden bereits 47 Tote durch Schußwaffen. Zum Vergleich: In Österreich mit einer um 13% geringeren Bevölkerung waren es 2016 nur 17 Tote. (Aktuellere Zahlen habe ich auf die Schnelle nicht gefunden.) Haupttreiber für die hohen Anzahl der Schusswaffendelikte ist die steigende Gangkriminalität, nicht nur, insbesondere aber auch weil Schweden bunt und divers und offen und tolerant ist. Daher ist der Zugewinn der Schwedendemokraten auch nur für jene eine Überraschung, die keine Ahnung vom "Paradies" Schweden haben. AÖ

21.09.2022

Niederlande

12:35 | tweet "Meanwhile in the Netherlands" Video

Kommentar des Einsenders
Auch König Willem-Alexander und seinem Anhang fliegen die "Sympathien" nur so zu. Ein weiteres Beispiel, wie das in Europa von heute auf morgen eskalieren wird.

20.09.2022

Grossbritannien

19:35 | bbc: Cortege der Queen

Was wäre, wenn der Ton der BBC-Berichterstattung über Nordkorea für die Berichterstattung über den Trauerzug der Königin verwendet worden wäre?

Das Video des Tages.

17:14 | standard: Die Lehren aus der Belgrader Europride

m April dieses Jahres, sechs Wochen nach der russischen Invasion in der Ukraine, erschien in der New York Times ein Meinungsartikel über das Ende der Globalisierung wie wir sie kennen, und den Beginn eines weltweiten Kulturkampfs. Der Kolumnist David Brooks beschreibt damit die Auseinandersetzung zwischen autoritären und demokratischen Systemen, illiberalen versus liberalen Regierungen, Nationalisten gegen Internationalisten; allerdings nicht unbedingt zwischen Nationen, sondern innerhalb von Gesellschaften. Die paneuropäische Veranstaltung für LGBTQI-Rechte, Europride, in Belgrad am letzten Wochenende war Schauplatz, ja Kristallisationspunkt dessen

Also! LGBTIQ ist ganz offen ein Kulturkampf, der Vorschlaghammer gegen die traditionelle Familie, Gesellschaft, Religion. Wer dies nicht mitträgt ist nicht Teil Europas! Aus vorgeschobenem „Minderheitenschutz und Anti-Diskriminierung“ wurde ein Dogma der EU, Teil ihrer Ersatzreligion als pervertierte Karikatur des Abendlandes! Die EU ist nicht nur NICHT Europa, sondern die Geißel Europas! TQM

Polen

14:58 | Leser-Kommentar zu gestern 14:06
Werter JJ, das Deutschland überhaupt verschwindet, ist doch das Ziel der in Deutschland an die Macht gehievten Politiker. Für diese Personen ist es Gott-gewollt, das Deutschland als solches überhaupt verschwindet. Die einzige Existenzberechtigung unseres Staates ist für diese Personen das Ziel zu verfolgen, alles deutsche auszulöschen, nicht nur den Einfluß zu reduzieren. Ein J. Fischer bildete nicht die Ausnahme... Zum Appetit der Polen auf einen Machtzuwachs läßt sich sagen, das schon VOR Ausbruch des 2. Weltkrieges Karten einiger polnischer Militärs den Rhein als Polen's Westgrenze aufzeigten - was man von dieser Tatsache zu halten hat, möge jeder für sich entscheiden... 2030 werden... also, wenn ich das machen würde, was ich noch nie gemacht habe, nämlich Lotto spielen, werde ich jedes Jahr mindestens ein Mal sechs Richtige mit Zusatzzahl haben... meint Tichy allen ernstes, das alles so weiter laufen wird, wie bisher??? Schaut er denn auch regelmäßig Heute und Tagesschau, wie es sich für eine anständige Kartoffel gehört?

19.09.2022

EU

17:43 | handelsblatt: Neues Notinstrument: EU will Unternehmen im Krisenfall konkrete Vorgaben machen

Die EU will aus der Coronakrise lernen und in Notsituationen die Versorgung mit lebenswichtigen Produkten sichern. Doch der Notfallplan der Kommission hat eine heikle Facette. Eigentlich war die Welt gewarnt: 17 Jahre vor der Coronapandemie hatte das erste „Sars“-Virus Tausende Menschen infiziert und einen Eindruck davon gegeben, was eine neue Krankheit anrichten kann. Die französische Regierung reagierte prompt und plante beispielsweise eine einheimische Produktion von Masken und Schutzkleidung. Doch das Parlament pfiff sie zurück. Geldverschwendung, urteilten die Volksvertreter.
Als sich im Frühjahr 2020 das zweite „Sars“-Virus ausbreitete, war Frankreich ebenso unvorbereitet wie seine Nachbarländer. Lockdowns, Exportverbote und Grenzschließungen brachten den europäischen Binnenmarkt an den Rand des Zusammenbruchs.
Jetzt will die EU die Lehren daraus ziehen und vorbeugen. Die Vizepräsidentin der EU-Kommission, Margrethe Vestager, und der französische Binnenmarktkommissar, Thierry Breton, stellten am Montag in Brüssel ein Ampelsystem für eine bessere Krisenvorsorge vor.
„Wir müssen unseren Binnenmarkt zu jedem Zeitpunkt funktionsfähig halten, auch in einer Krise“, sagte Vestager. „Wir brauchen neue Instrumente, die es uns erlauben, schnell und gemeinsam zu reagieren.“

Von der US-Schuldenunion und gelebten Praxis der Vertragsbrüche über die Hintertür zu den Vereingten Staaten von Europa, durch künstlich geschaffene Krisen in den Kriegswirtschaftsmodus...!? Dreht's diesem Kasperletheater endlich die LIchter und Micros ab, abführen wegen Gemeingefährlichkeit und die Austrittsschreiben soll der Portier entgegennehmen!? Überbezahlte Schwachmaten im Selbsterhaltungsmodus... OF

14:06 | tichy: Flucht nach vorne: Die EU ist die … ja, was noch einmal?

In Polen rüstet man sich für einen harten Kampf, bei dem Berlin als die treibende Kraft hinter Brüssel wahrgenommen wird, wie die Erneuerung der Reparationsforderungen für die Zerstörung der polnischen Infrastruktur im Zweiten Weltkrieg zeigt.

Polen ist auf dem Weg, Deutschland als wirtschaftlicher und politischer Knotenpunkt des Ostens Europas abzulösen, hat durch seinen Einsatz auf ukrainischer Seite enorm an Sympathien seitens seiner Nachbarn hinzugewonnen und schickt sich an, angesichts des Totalausfalls der Bundeswehr durch massive Aufrüstung der eigenen Streitkräfte zu einer der stärksten Militärmächte des Kontinents zu werden (2030 werden allein die polnischen Panzerverbände zahlenstärker sein als diejenigen Großbritanniens, Deutschlands, Frankreichs, Italiens und der Benelux-Staaten zusammen).

Das mag umso mehr stimmen, wenn die Ukraine verliert, Dann wird Polen zum oestlichen Bollwerk der NATO und der EU. Die deutsche Regierung will mit gutem Beispiel vorangehen und Europa zu einem politischen Wandel verhelfen. Sie scheint, deutsche Dominanz als Gott-gegeben zu erachten und nicht zu erkenn, dass diese eine Folge des wirtschaftlichen Erfolgs Deutschlands war. Sie uebersieht, dass Deutschland an Einfluss verliert, wenn es aermer wird. Deutschlands Faehigkeit, die Politik seiner Nachbarn zu beeinflussen, wird dann schwinden. Die Nachbarn werden darueber wahrscheinlich nicht traurig sein. JJ

18.09.2022

EU   Ungarn

17:05 | eur.commission: EU budget: Commission proposes measures to the Council under the conditionality regulation

Die Europäische Kommission hat dem Rat heute Haushaltsschutzmaßnahmen im Rahmen der Konditionalitätsverordnung vorgeschlagen. Damit soll der Schutz des EU-Haushalts und der finanziellen Interessen der EU vor Verstößen gegen die Grundsätze der Rechtsstaatlichkeit in Ungarn gewährleistet werden.
Zu der heutigen Entscheidung sagte der für Haushalt und Verwaltung zuständige Kommissar Johannes Hahn: "Die heutige Entscheidung ist ein klarer Beweis für die Entschlossenheit der Kommission, den EU-Haushalt zu schützen und alle uns zur Verfügung stehenden Instrumente einzusetzen, um dieses wichtige Ziel zu erreichen."
Dieser Schritt baut auf einem intensiven Dialog zwischen der Kommission und den ungarischen Behörden in den vergangenen Monaten auf, der dazu geführt hat, dass Ungarn eine Reihe von Abhilfemaßnahmen vorgeschlagen hat, um die von der Kommission bei der förmlichen Einleitung des Verfahrens am 27. April dieses Jahres festgestellten Bedenken auszuräumen.

Sie folgt auf das Schreiben der Kommission an Ungarn, in dem sie die Maßnahmen darlegt, die sie dem Rat vorzuschlagen beabsichtigt, sowie auf die von Ungarn mit Schreiben vom 22. August vorgelegten Abhilfemaßnahmen, die durch zusätzliche Erläuterungen in einem Schreiben vom 13. September ergänzt wurden.

Die Kommission hat die ungarische Antwort eingehend geprüft und dabei insbesondere untersucht, ob die Abhilfemaßnahmen den ursprünglichen Feststellungen der Kommission angemessen sind. Damit die Maßnahmen als angemessen gelten können, müssen sie die Verstöße gegen die Grundsätze der Rechtsstaatlichkeit und/oder die damit verbundenen Risiken für den EU-Haushalt und die finanziellen Interessen der Union abstellen.
Die Kommission ist zu dem Schluss gekommen, dass die vorgeschlagenen Abhilfemaßnahmen grundsätzlich geeignet sind, die Probleme zu lösen, wenn sie in den einschlägigen Gesetzen und Vorschriften korrekt beschrieben und entsprechend umgesetzt werden.
Da die wichtigsten Umsetzungsschritte noch ausstehen, ist die Kommission der Ansicht, dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt ein Risiko für den Haushalt besteht. Dies erklärt die heutige Entscheidung und die vorgeschlagenen Maßnahmen, die auch die von Ungarn vorgelegten Abhilfemaßnahmen berücksichtigen.

Zum jetzigen Zeitpunkt schlägt die Kommission die folgenden Maßnahmen vor:
.) Aussetzung von 65 % der Mittelbindungen für drei operationelle Programme im Rahmen der Kohäsionspolitik
.) Verbot des Eingehens rechtlicher Verpflichtungen mit Stiftungen von öffentlichem Interesse für Programme, die in direkter und indirekter Verwaltung durchgeführt werden

Entweder hat Oban mit EUschi bereits einen Deal ausgehandelt, andernfalls sind diese Punkte völlig inakzeptabel, da sie diametral zu den Zielsetzungen der EU-Kohäsionspolitik selbst stehen!? Schuss ins eigene Knie, erneut!? Bleibt bloß zu hoffen, dass ab morgen in Budapest bereits die Initiativen für eine Volksabstimmung der Ungarn über einen weiteren Verbleib anlaufen!? Brüssel offenbar im Fieber- und Sanktionswahn!? OF

Schweiz

10:04 | blick: «Stromkonzerne sind skrupellos»

Die SVP-Nationalrätin und Unternehmerin Magdalena Martullo (53) empfängt Blick in Herrliberg ZH. Am 6. September war bekannt geworden, dass die Axpo sich unter den Rettungsschirm des Bundes in Sicherheit bringt. Bis zu 4 Milliarden Franken kann das Energieunternehmen beziehen, falls der Strompreis steigt und es Geschäfte mit zusätzlichen Mitteln absichern muss. Martullo macht im Interview klar, was sie von dieser Axpo-Hilfe und der Energiestrategie hält.

Österreich ist nicht allein. Jetzt hat auch die Schweiz ihre Wien-Energie. TB

12:10 | Spartakuss zu 10:04
Energie-Unternehmen haben also genauso oder so ähnlich, wie die Banken in der Finanzkrise, ihre Kunden abgezockt und deren Gelder in private Taschen transferiert.
Energie-Unternehmen sind wohl auch Systemrelevant und ich könnte mir vorstellen, dass sich noch mehr von diesen Aasgeiern, am großen Fressen des Aas-Rettungsschirmes beteiligen werden.
Ist das nun eine Wohltätigkeitsveranstaltung oder eine Beerdigung?
Die Energie ist erstmal tot geschröpft worden und muss jetzt halt alternativlos von den Gemeinen neu erzeugt werden.
In wohltätiger Manier, werden WIR die Kosten des Zock-Gelages, einfach für alle sozialisiert umlegen müssen.
Nachdem die Unternehmens-Kinder wieder Erfahrungen von anderen gierig eingesammelt haben, kriechen sie wieder zurück in das soziale Netz von Vater Staat.

17.09.2022

Italien

09:25 | oe24: Giorgia Meloni: Die Frau, vor der Europa Angst hat

Der Wahlkampf für die vorgezogenen Parlamentswahlen am 25. September ist in der heißen Phase. Favoritin für kommenden Sonntag ist Giorgia Meloni (45), Chefin der postfaschistischen Partei Fratelli d’Italia (Brüder Italiens). Sie ist die starke Schwester unter rechten Brüdern in Italien: blond, rechts, knallhart, selbstverliebt. Zu Beginn des Wahlkampfes wetterte sie gegen Migranten, forderte kompromissloses Abschieben von Flüchtlingen und rigorosen Kampf gegen die Brüssel-Technokratie. Inzwischen gibt sie sich moderater, bürgernah, pragmatisch, verlässlich und durchsetzungsstark: Das ist das Image, das sie transportieren will.

Erstaunlicherweise hat Europa keine Angst vor Lagarde, von der Leyen und Baerbock - aber vor Meloni. Welche zentrale Soros-CIA-Werkstatt verordnet die vermeintlichen Gefühle Europas? Laut selbiger CIAuguren unterstützt auch die Mehrheit der Europäer Krieg, Kälte, Energiemangel, Teuerung, Massenarbeitslosigkeit und illegale Sanktionen! TQM

16.09.2022

Ukraine

16:51 | awo: Kiew mordet weiter nach dem Modell Butscha

Man muss nicht spekulieren, Kiew hat es in ein Gesetz gegossen: Wer auch nur Nahrungsmittelhilfe von Russland angenommen hat, dem drohen zehn Jahre Gefängnis. Wie in Butscha ziehen jetzt Kiews Mordbanden durch die Gebiete, aus denen sich Russland zurückgezogen hat.
Kiew hat seinen Hass auf alles Russische zur Staatsräson gemacht. Die Benutzung der russischen Sprache steht unter Strafe. Lehrer, die in russischer Sprache unterrichten, werden verhaftet oder sie werden gleich erschossen, wie man jetzt in den von Kiew neuerlich besetzten Gebieten beobachten muss. Da muss man sich fragen, wie das mit westlichen Werten vereinbar ist. Allerdings fährt Kiew wieder dasselbe Muster, wie man es bereits in Butscha erleben musste. Auch wenn schon tagelang keine russischen Soldaten vor Ort sind, wird behauptet, die frischen Morde gingen auf Russlands Konto. Wie üblich übernehmen die Westmedien Kiews Version, obwohl Kiew selbst stolz verkündet, dass „Säuberungsaktionen“ durchgeführt werden.
Seit acht Jahren haben Kiews Mordbanden in der Ostukraine, den jetzigen Volksrepubliken, mehr als 14.000 Zivilisten durch andauernden Beschuss ermordet. Das tun sie weiterhin.

Die Kleine Rebellin
Für dieses verbrecherische Regime sollen wir frieren und hungern und nicht mehr unseren finanziellen Verpflichtungen nachkommen.

Und genau deshalb gehört dem eigentlichen Kriegsherrn Washington/London samt seinen EU-Verbündeten inkl. der diese Aktion unterstützenden Regierungen (+Lug-Medien) endlich der Stecker gezogen! Dass wir mit unserm Steuergeld Nazi-Batisanen, hochkorrupte und geschmierte Westmarionetten auch nur noch einen Tag weiter sponsern, läßt auch unsere unschuldigen Hände in den Bluttopf greifen - und das muss beendet werden. OF

13:23 | tagesschau: EU-Parlament spricht Ungarn Demokratie-Status ab

Das Europäische Parlament hat Ungarn abgesprochen, eine Demokratie zu sein. "Unter Sachverständigen" herrsche zunehmend Einigkeit darüber, "dass Ungarn keine Demokratie mehr ist", hieß es in einer von der Mehrheit der Abgeordneten in Straßburg gebilligten, nicht bindenden Entschließung. Ungarn sei "zu einem hybriden System der Wahlautokratie geworden".

Ungarn ist bislang das einzige Land, gegen das ein Verfahren nach diesem Mechanismus läuft. Die EU-Kommission bemängelt schon lange weit verbreitete Korruption in dem seit zwölf Jahren von Ministerpräsident Viktor Orban regierten Land. In einem Bericht vom Juli ist die Rede von "einem Umfeld, in dem die Risiken von Klientelismus, Günstlings- und Vetternwirtschaft in der hochrangigen öffentlichen Verwaltung nicht angegangen werden. Es gebe "schwerwiegende systembedingte Unregelmäßigkeiten, Mängel und Schwachstellen in den öffentlichen Vergabeverfahren".

Kommentar Peter Boehringer
Die EU wie sie eben so ist: Demokratische Wahl bringt unerwünschte Ergebnisse?! Dann kann es keine demokratische Wahl gewesen sein! Zudem sofort Gelder kürzen... Zur Erinnerung: Orbans Fidesz hat eben erst wieder 54% der ungarischen Stimmen geholt. Natürlich ohne Wahlbetrug und auch ohne totaaal demokratisches "Rückgängigmachen" einer Wahl wie in Deutschland unter Merkel oder heute eben unter der besten Demokratin aller Zeiten, der Demo-Verbieterin Faeser. Auch von der Leyen wurde übrigens nie demokratisch gewählt – sie stand nicht einmal auf dem Wahlzettel bei der letzten Europawahl.

"Umfeld, in dem die Risiken von Klientelismus, Günstlings- und Vetternwirtschaft in der hochrangigen öffentlichen Verwaltung nicht angegangen werden"? Von welchem Land einer ehemaligen Doppelmonarchie wird hier gesprochen? Und wie schaut es diesbezuglich  in der EU aus? JJ

15.09.2022

19:52 | Leser-Zuschrift: Wehe den Besiegten: der Existenzkampf „Europas“ im Gerangel zwischen den USA und Russland

https://tkp.at/2022/09/15/wehe-de-besiegten-der-existenzkampf-europas-im-gerangel-zwischen-den-usaund-russland/

Auszug:
In dem informativen Gespräch kann man lesen, dass Krenz „das Problem“ mit den „USA und [deren] Anspruch, ‚alleiniger Weltherrscher‘ sein zu wollen“ identifiziert. Entgegen den gebetsmühlenartig wiederholten Beteuerungen, dass der aktuelle Kurs gegen Russland beigehalten werden müsse—und zwar koste es, was es wolle und entgegen jeglichem möglichen Meinungsumschwung der Bevölkerung, wie etwa die deutsche Außenministerium Annalena Baerbock bei einer Veranstaltung in Prag beteuerte—meinte Krenz hierzu:

So wie europäische Politiker bei Wladimir Putin und Wolodymyr Selenskyj waren, könnten sie auch nach Washington reisen und Präsident Joe Biden überzeugen, mit Russland auf Augenhöhe über die Vorschläge Putins zur Wahrung russischer Sicherheitsinteressen vom Dezember 2021 zu verhandeln. Das würde europäischen Interessen dienen.

Offensichtlich aber hat die europäische Politik-Elite gleich welcher Couleur oder welchen Landes kein Interesse daran, europäische oder gar nationalstaatliche Interessen zu verfolgen.

Scheidepunkt. Die alten Drehbücher und Spielpläne der Transatlantiker wieder am Prüfstand!? Wer setzt sich durch, wer wird geopfert? Bloß die Umfragen zeigen mittlerweile, dass die Bürger mehrheitlich nicht mehr hinter den Plänen stehen! Kursänderung oder Untergang...!? OF

Schweden

16:10 | wb: Zeitenwende in Schweden? WEF-Jüngerin Andersson abgewählt

Die Sozialdemokratin Magdalena Andersson ist “Agenda Contributor” des Weltwirtschaftsforums (WEF) und folgte erst in November ihrem Parteikollegen Stefan Löfven als Regierungschef nach. Kürzlich führte sie ihr Land in die NATO. Dabei blieb bei der Zepter-Übergabe alles in der Globalisten-Familie: Auch Löfven war Stammgast beim WEF-Gipfel in Davos und hielt etwa im Jahr 2016 eine Ansprache zur Umsetzung der “Agenda 2030”, welche jene Ziele vorzeichnete, die heute als Bestandteil des Welt-Umbaus per “Great Reset” gelten. Unter ihm bekannte sich das Land offen zur Umsetzung

Ministerpräsident Schwedens dürfte dennoch höchstwahrscheinlich der Chef der drittplatzierten Moderaten Sammlungspartei, Ulf Kristersson werden. Dieser wird zwar ebenfalls auf der WEF-Homepage erwähnt. Seine Involvierung mit dem Globalisten-Forum dürfte allerdings flüchtiger als jene des WEF-Star-Redners Löfven oder jene von Andersson sein, die sich in der Vergangenheit aktiv am Blog der Schwab-Denkfabrik beteiligte.

Es waere interessant zu wissen, inwiefern eine Neutralitaetsdebatte  bei diesen Wahlen eine Rollespielte. JJ

14:50 | srbin: Die Ukraine verlor ihre finanzielle Unabhängigkeit

Die Hilfe westlicher Länder für die Ukraine seit Februar dieses Jahres beläuft sich auf 18 Milliarden Dollar und reicht nicht aus, um das monatliche Defizit von 5 Milliarden Dollar zu decken, sagte der ukrainische Finanzminister Serhiy Marchenko auf der internationalen Konferenz in München.

Der Minister wies darauf hin, dass die Ukraine nach Schätzungen der Weltbank in den nächsten 18 bis 36 Monaten 105 Milliarden Dollar für Wintervorbereitungen, Ernten, Straßenreparaturen und Sozialausgaben benötigen werde.Diese 105 Milliarden sind dreimal so hoch wie die Haushaltseinnahmen im Jahr 2021.

Die Leseratte
Hier gehts um die finanzielle Situation der Ukraine. Angesichts der im Artikel genannten Zahlen kann einem schlecht werden. Und die EU macht "Versprechen" in dreistelliger Milliardenhöhe? Während die EU-Länder gerade systematisch zerstört werden - WEGEN der von der EU erlassenen Sanktionen? Es ist eh schon wurscht, ob "wir" die Forderungen der Ukraine mit freundlichen Grüßen nach Washington weiterleiten oder nicht: Diese Summen können nicht aufgebracht werden! Nicht von den USA, nicht von der EU und der IWF wird ebenfalls dankend abwinken. Die Ukraine ist bankrott und kann angesichts der Schulden, die sie jetzt schon hat, NIE wieder auf die Beine kommen! Jeder weitere "Kredit" ist in Geschenk, sie können ihn NIE mehr zurückzahlen. Dieser Krieg ist ein Wahnsinn - den kann sich niemand mehr leisten, vor allem die Ukraine nicht.

Serbien

14:40 | srbin: Die serbische Landwirtschaft stirbt, und Albanien und Macedonia werden ihr den Rest geben

Kürzlich wurde bekannt, dass wir Bohnen aus dem weit entfernten China importieren, aber es ist nicht die einzige traditionelle landwirtschaftliche Nutzpflanze, die über die Grenze in unsere Küchen gelangt. Wir importieren Tomaten, Gurken, Kartoffeln, Paprika, Knoblauch und Zwiebeln... alles was auf unserem täglichen Speiseplan steht und was wir einst für den heimischen Bedarf selbst produziert haben. Wir haben so viel wie möglich exportiert. Jetzt haben wir eine absurde Situation erreicht, dass wir weiterhin einheimische Produkte exportieren und gleichzeitig dasselbe Gemüse in viel größeren Mengen importieren.

Die Leseratte
In Serbien beklagen sich die Bauern über die Politik des Landes, über verschiedene Abkommen, die geschlossen wurden, über fehlende Subventionen. Wenn die Regierung ihnen nicht endlich zuhört wollen sie auf die Straße gehen. Sie weisen darauf hin, dass serbisches Gemüse exportiert wird, um dann ein Mehrfaches dessen zu importieren, für höhere Preise aus die eigenen Ausfuhren! Es gibt eine Milchknappheit. Offenbar wurden auch in Serbien große Betriebe bevorzugt und die kleinen Bauenr in den Ruin getrieben. Was wird dort wohl passieren, wenn die Bauern erfahren, dass sie nach dem EU-Beitritt nur noch unzureichende Mengen Dünger verwenden dürfen, einen Teil ihres Landes brach liegen lassen müssen, gewisse Flächen ganz geschützt werden müssen etc.?

Weissrussland

09:35 | rai: Lukashenko, beffardo, si improvvisa spaccalegna "per aiutare l'Europa al freddo" - video

Der belarussische Staatschef Alexander Lukaschenko, Russlands wichtigster Verbündeter, hat ein Video veröffentlicht, in dem er mit einer Axt bewaffnet auf lustige und sarkastische Weise Holz hackt, damit Europa in diesem Winter nicht "erfriert".
"Europa darf nicht zu wählerisch sein, was Tanne oder Birke angeht, wichtig ist, dass sie sich erwärmen", sagt der belarussische Führer amüsiert. "Wir werden unseren Brüdern helfen. Vielleicht werden sie uns eines Tages helfen."

Wenn man sich im Kampf gegen Russland-nahe Positionen derart verrennt, dass der weissrusische Präsident sich zu Recht über Dich derart lustig machen kann, host wo foisch g'mocht! TB

16:12 | Leser-Kommentar
Naja, eine nette Geste :-) Aber wenn ich Holz spalte und so riesige Brocken herstelle, würde sie mir meine Frau wieder vor die Füße werfen: Hack das kleiner!!!!

Italien

07:52 | orf: Van der Bellen in Rom: „Meloni keine Gefahr für Europa“

„Aus meinen Gesprächen auf politischer Ebene habe ich den Eindruck, dass alle damit rechnen, dass Fratelli d’Italia zur ersten Partei aufrückt und Giorgia Meloni Ministerpräsidentin wird. Fratelli d’Italia ist zwar eine Rechtspartei, sie vertritt aber nicht Positionen anderer Rechtskräfte in Europa. Die Gruppierung ist transatlantisch, sie ist gegen den Angriff Russlands auf die Ukraine und es gibt keinerlei Anzeichen, dass sie aus der europäischen Solidarität ausscheiden will“, betonte Van der Bellen im Gespräch mit Journalisten in Rom.

Wer von vdB gelobt wird, ist im Grunde unwählbar. Dass vdB sich offensichtlich nicht zu ihren Skandalsagern zu Süd-Tirol nicht geäußert hat, zeigt wieder einmal, dass a) vdB von österreichischen und internationalen Gesetzen und Verträgen nichts hält - Stichwort: Schutzmacht Österereich und b) dass er Minderheiten nur dort schützen will, wo es sich nicht um österreichische/deutsche Minderheiten handelt. AÖ

11:19 | Leser-Kommentar
Bundespräsident van der Bellen hat sich wieder sonderbar verhalten. In Italien, wo sich ein Sieg der rechtsnationalen „Brüder Italiens“ abzeichnet, beschwichtigte der ansonsten so gegen „rechts“ agierende van der Bellen. Er sehe in der zukünftigen Ministerpräsidentin Giorgia Meloni, keine Gefahr für Europa. Die „Brüder Italiens“ mögen zwar auf Seiten der Ukraine stehen, vertreten aber sonst ein Programm bei dem es van der Bellen normalerweise die Nackenhaare aufstellen müsste.
Unabhängig davon, dass diese Partei ihre Wurzeln im italienischen Faschismus hat, möchte sie Italiens Euro-Austritt, keine Migration, ein strenges Ausländerrecht und die Zurückdrängung der LGBTQ-Bewegung, also der vereinten Homosexuellen und Transgender-Gruppen. Giorgia Meloni hielt sogar eine Brandrede dagegen. Abtreibungen sollen ebenfalls erschwert werden, damit das italienische Volk nicht ausstirbt. Dennoch gibt es keine Kritik an dieser Partei, die deutlich weiter rechts im politischen Spektrum steht als die FPÖ.
Meloni beflegelte auch die Südtiroler, die zu Österreich zurückkehren wollen. Als 2015 Italien den Kriegseintritt im ersten Weltkrieg gegen das verhasste Österreich feierte, meinte sie zu einem SVP-Abgeordneten, dass er doch nach Österreich abhauen kann, wenn er sich nicht als Italiener fühle. Ob der Tiroler van der Bellen Partei für seine Landsleute in Südtirol ergreifen wird? Wohl kaum. Offensichtlich darf man aus Sicht des Bundespräsidenten gegen Schwule und Lesben, gegen Abtreibungen und gegen Asylanten sein, sofern das nicht in Österreich der Fall ist. Dem Italiener wird Nationalismus hingegen zugestanden.

14.09.2022

Schweden

20:47 | derstandard: Machtwechsel in Schweden – Regierungschefin Andersson tritt zurück

Drei Tage nach der spannenden schwedischen Parlamentswahl ist das Rennen entschieden: Das oppositionelle Mitte-rechts-Lager hat seinen knappen Vorsprung am Mittwoch auch nach der Auszählung von Auslands- und Briefwahlstimmen verteidigen können. Ministerpräsidentin Magdalena Andersson zog noch vor Abschluss der Auszählung am Mittwochabend die Konsequenzen und erklärte in einer Pressekonferenz den Rücktritt, meldete die Nachrichtenagentur TT.

Ungarn

16:15 | kathnet: Ungarn: Frauen müssen sich in Zukunft vor Abtreibung Herzschlag ihres ungeborenen Kindes anhören

Frauen, die in Ungarn ihr ungeborenes Kind töten lassen wollen, müssen künftig vor ihrer Entscheidung die Herztöne ihres Kindes sich anhören. Danach müssen sie darüber eine fachärztliche Bescheinigung vorweisen, aus der hervorgeht, dass die Faktoren, die auf das Vorliegen der Lebensfunktionen des Kindes hinweisen, auf eindeutige Weise zur Kenntnis gebracht wurden. Dies geht aus einer Verordnung des ungarischen Innenminister Sandor Pinter hervor. In Ungarn ist derzeit das Töten ungeborener Kinder bis zur 12. Schwangerschaftswoche erlaubt.

Nach der Entscheidung des Obersten Gerichtshofes in den USA macht sich die politische Debatte um Abtreibung auch in Europa bemerkbar. EIne Rolle dabei spielt sicher die katastrophale Geburtenrate unter den laenger hier lebenden Europaern. EIn Meinungsumschwung in Europa, auch aus demographischen Ueberlegugen, ist mittelfristig nicht auszuschliessen. JJ

Schweiz

10:33 | uncut-news: Sommerübersterblichkeit in der Schweiz wird zum medialen Dauerbrenner (Video)

Das Video hinterfragt sorgfältig das mediale Bombardement auf die seit 11 Wochen andauernde Schweizer Sommerübersterblichkeit.
Hitze bzw. die Kombination mit Covid führe zur Übersterblichkeit ist eine unhaltbare Spekulation
In Abkühlungsphasen müsste die Übersterblichkeit enden
Die Grippe hat wieder erkennbar ihren Platz im saisonalen Sterbegeschehen eingenommen
Die Impfung ist in Phasen hohen Sterbegeschehen nicht nützlich, sondern erweist sich als akut kontraproduktiv und gefährlich
Die mathematische Modellierung des BFS bedarf einer kritischen Revision
RDH: Rechne, Denke und Handle

Die Credit Default Swaps der CS habens im Sommer angezeigt.
Kriegen die Schweizer Banken an Schnupn, wird's für die Eidgenossen letal! TB

11:27 | Monaco
was hilft bei diesen gesamtheitlich allumfassenden Unwägbarkeiten, rein prophylaktisch ?!.....ein Ricola !!!

13.09.2022

Serbien

17:32 | derstandard: Serbiens Präsident Vučić soll neue Partei "Mein Serbien" gründen

Serbiens Präsident Aleksandar Vučić soll laut einem aktuellen Medienbericht an der Bildung einer neuen politischen Kraft arbeiten. Die Partei soll unter der Bezeichnung "Mein Serbien" vorgestellt werden, berichtete die Tageszeitung "Dana" am Dienstag. Wie der Staatschef selbst schon vor einiger Zeit angekündigt hatte, würde es sich um einen "serbischen Block der Normalität und Anständigkeit" handeln. Die neue Bewegung soll sich von serbischen Interessen leiten lassen.
(...)Die Entstehungszeit von "Mein Serbien" ist wohl kein Zufall. Vučić steht vor wichtigen Entscheidungen in zwei Problembereichen: Einerseits geht es um die EU-vermittelten Normalisierungsgespräche zwischen Belgrad und Prishtina, die nun wohl beschleunigt werden sollen. Andererseits geht es um das vielkritisierte Verhalten Belgrads im Ukraine-Krieg. Serbien hatte den russischen Angriff auf die Ukraine zwar verurteilt, sich aber den internationalen Sanktionen gegen Moskau nicht angeschlossen. Russland ist seit Jahren wichtigster Verbündeter im Uno-Sicherheitsrat, wenn es um den Kosovo geht. Die Unabhängigkeit seiner einstigen Provinz will Belgrad nach wie vor nicht akzeptieren.

Die Proteste und Kundgebungen der letzten Tage mit zig-Zehntausenden auf der Straße wurden von den westlichen MSM auch wieder ausgeblendet, da sie den Narrativen des Werte-Westens und der linken Agenda klar widersprachen! Mit der "Partei für den Fortschritt" sind wohl eher Rückschritte gemacht worden, nun scheint eine gewisse Kursänderung unabdingbar zu sein, wenn Vucic weiter bestehen will!? Wird man sich genauer ansehen müssen... OF

17:10 | report24: Seit 2020/21 größter Geldgeber der WHO: Deutschland hat die globale Plandemie finanziert

Zumeist gilt noch immer Bill Gates’ Stiftung als bedeutendster Geldgeber der WHO. Im Zuge der Plandemie war es aber nicht Gates, der den globalen Betrug rund um Covid-19 durch die WHO hauptsächlich finanziert hat: Es waren die deutschen Steuerzahler. Deutschland hat seine WHO-Beiträge 2020/21 mehr als verdreifacht.

Das ist nicht ganz richtig, wie ein Blick auf die Zahlen auf der WHO Seite offenbart. Das Budget wurde fuer die Pandemie erhoeht und es waren die Europaer, vor allem die EU-Europaer, die die Rechnung bezahlt haben. Richtig ist, dass die Deutschen am Staerksten geschroepft wurden. Ich habe die Zahlen genau angeschaut.

2018 / 2019 war das Gesamtbudget der WHO 5,500 Mio USD.

Die groessten Geldgeber waren die USA 15% (604 Mio USD), Gates Foundation plus GAVI 18,5%, UK an 3. Stelle mit 8% (324 Mio USD), Deutschland an 4. Stelle mit 5,5% (218 Mio USD). EU Kommission an 9. Stelle mit 3% (124 Mio USD).

2020 / 2021 war das Gesamtbudget 7,580 Mio. Deutschland ploetzlich an 1. Stelle mit 17% (1,070 Mio USD), Gates Foundation plus GAVI 16%. USA an 3. Stelle mit 7% (450 Mio USD), EU Commission an 4. Stelle mit 6,5% (400 Mio USD), UK an 5. Stelle mit 6% (373 Mio USD).

China bezahlte 2018/19 0,2% (8 Mio USD) und 2020/21 0,7% (43 Mio USD). Immerhin das 5-fache, aber ein irrelevanter Betrag sowohl fuer China wie auch fuer die WHO. Deutschland hat seine beitraege auch um fast das 5-fache erhoeht und das war keine Bagatelle.

Das Budget der WHO wurde fuer die Pandemie um 50% erhoeht. Dank Trump fielen die Beitraege der USA um 25% von 600 auf 450. UK hat nur moderat erhoeht (um 20%). In die Bresche sprang die EU, vor allem die EU Kommission und Deutschland, die gemeinsam 1,125 Mio USD an die WHO bezahlten. Die Beitraege, die an die Pharmakonzerne und an die diversen privaten Covid Test Provider kommen dazu. Eine unvorstellbare Geldorgie, die auf unseren Kosten veranstaltet wurde.

Die EU Laender bezahlten 2020/21 23,6% des Budgets (1.700 Mio) plus UK 6% (373 Mio). Ingesamt fast 30% des Budgets oder mehr als 2, 000 Mio USD.

2018/19 uberwiesen die EU Laender (inkl UK) nur 27% des Budgets oder 800 Mio USD. Die Pandemie war in erster Linie eine europaische Angelegenheit. Value for money? JJ

19:27 | Die Leseratte
Und nicht vergessen: Das war nur für die Spesen der WHO, die Impfstoffe selbst haben wir nochmal mit unfassbaren Milliardensummen bezahlt! In Größenordnungen, die für eine 8-fache Impfung aller Bürger reichen würde. Ein großer Teil dieser Impfstoffe ist nicht gar nicht geliefert worden, muss aber wohl aufgrund der Verträge abgenommen werden. Wieviel von dem gelieferten Gift an andere Länder verschenkt oder gleich vernichtet wurde, müsste auch noch transparent aufgearbeitet werden.

19:47 | Leser-Kommentar zu grün
Werter JJ. Auf dieses Geschäftmodell muss man erst mal kommen. Flux eine Krankheit zu implementieren, die sich im Wesentlichen in den Köpfen abspielt und dabei eine astronomische Summe Geld freisetzt. Geht man nur mal von 9 Billionen EUR Kosten dieser Pandiemie aus, und setzt dem 7.6 Milliarden beitrag für die WHO in einem Jahr entgegen, ist das ein Vervielfacher von knapp 1200. Ähnlich Grandioses leistete wohl nur der Zauberer Merlin. Bei dieser Summe müsste man sich auch nicht wundern, wenn da der warme Geldstrom in so manch geöffnete Parteikasse geflossen ist.

Und jetzt haben sie auch gleichweg den ganzen Klimaschwindel miterklärt, werter Leser! OF

Frankreich

08:14 | orf: Frankreich nimmt staatliche Stützungsmaßnahmen zurück

Frankreich will wegen der angespannten Budgetlage Steuerentlastungen für die Industrie zeitlich strecken und die Gas- und Strompreisdeckelung für Verbraucherinnen und Verbraucher zurückfahren. ... „Alles kann nicht auf den Schultern des Staates lasten“, sagte der Minister mit Blick auf die anstehenden Budgetberatungen. Zwar erwarte er auch 2023 ein Wirtschaftswachstum, die bisherige Prognose von 1,4 Prozent wiederholte Le Maire aber nicht. Es werde alles getan, damit das Budgetdefizit fünf Prozent im kommenden Jahr nicht übersteigt, bis 2027 solle es auf unter drei Prozent sinken.

Eh schon 2027 soll das mittlerweile mit mehr als 110% des BIP verschuldete Frankreich wieder unter der Maastrichtgrenze liegen. Einmal mehr zeigt Frankreich, was es von der in den EU-Verträgen verbindlich festgelegten fiskalischen Disziplin hält: rein gar nichts. AÖ

Schweden

07:52 | exxpress: Schweden: Islam-Partei gewinnt in Problemvierteln bis zu 30 % der Stimmen

Bei den Wahlen in Schweden konnte im Schatten um das große Rennen zwischen Rechts und Links eine Kleinpartei überraschende Erfolge erzielen: Die Migranten-Partei “Nyans” gewann in Vororten von Stockholm und Malmö bis zu 30 Prozent der Stimmen.

Ein endgültiges Wahlergebnis liegt noch immer nicht vor. Der Abstand zwischen dem von den Sozialdemokraten angeführten Linksbündnis und dem von den konservativen Moderatena angeführten Rechtsbündnis beträgt weiterhin nur wenige zehntausend Stimmen oder 1 Mandat. In Schweden wird bereits darüber spekuliert, dass die Islam-Partei Nyans dem Linksbündnis die Mehrheit gekostet hat. AÖ
Nachsazt: Bemerkenswert das Ergebnis unter den nicht wahlberechtigten Schülern: Die Konservativen sind mit 27,1% die stimmenstärkste Partei, gefolgt von den Schwedendemokraten mit 20,9%, erst an der dritten Stelle finden sich die Sozialdemokraten mit 16,2% (hier).

11:57 | Leser-Kommentar
Empfehlung an die „Bachheimer Gemeinde“: Laßt uns eine Muslimische Partei gründen, dann sind WIR in Deutschland der Vorreiter. Jeder von uns braucht sich dafür nur einen Moslem (Geisteszustand egal) zu suchen, dreimal zu sagen, das er an Allah glaubt – schon ist man meines Wissens Moslem. Kein umständliches lernen von was auch immer... Innerhalb von knapp 'ner Minute gemacht... Partei gründen, Stimmen sammeln (dürfte bei der Anzahl der Leser kein Problem sein)... TB wird Präsident, der Bondaffe Wirtschaftsminister, etc. … wir werden im Schlaraffenland leben ;-) .

Ihr Vorschlag ehrt mich! Dennoch bin ich noch nicht präsidiabel. Muss noch an meiner Staatsmännischkeit arbeiten. Denn ein Seher, der schon einmal auf die Woche genau richtig lag, hat mir weisgesagt, dass ich ab Oktober 2027ein wichtiges Amt in Österreich bekleiden werde, welches ich nicht angestrebt habe! TB

Sind diese 30% nicht ein klares, unmißverständliches Signal? Wie würde es bei uns aussehen? Wie lange wird es noch dauern, bis auch bei uns (sowohl D wie auch Ö) eine offizielle muslimische Partei eine reale Chance auf Einzug in die Parlamente hätte? Noch wäre es zwar kontraproduktiv, wenn den Kartoffeln die waren prozentualen Verhältnisse der Bevölkerungsgruppen hier vor Augen geführt würden, aber in nicht all zu ferner Zukunft wird es zu Gunsten der Moslems gekippt sein. Als Nichtmoslem dürfte man dann die sprichwörtlich schlechten Karten haben. Wenn ich in einem der Ballungsräume leben würde, wäre das konvertieren zum Islam eine echte Alternative, um einer Verfolgung aus dem Weg zu gehen (Dies ist KEIN Scherz, es ist tatsächlich meine Meinung! Es gab früher auch Juden, die aus diesem Grund offiziell Christen wurden). Es gäbe eine ganz einfache Möglichkeit, um einer Verfolgung durch Moslems zu verhindern – indem man ihnen als Deutscher einige Fragen stellt (geht aber ja nur als Deutscher oder Österreicher - alle anderen sind da außen vor), aber diese darf man aus juristischen Gründen auf deutschem Boden nicht anwenden (in Tunesien, Marokko, VAE etc. gibt es kein Problem dabei).

14:48 | Leser-Kommentar
Ad Islam Partei: Ist doch gut, wenn Islam-Parteien stärker werden, das schwächt die Roten und die Grüne.

12.09.2022

Spanien

16:40 | Die Leseratte: Unabhängigkeitsmärsche

Die Separatistenbewegung in Katalonien ist wiedererwacht! Am Sonntag gab es eine Demonstration in Barcelona mit 150.000 Menschen! Sie verlief friedlich. Ich denke mal in die Zukunft: Wie wird der nächste Winter in Spanien verlaufen? Ich kenne die dortige Energiesituation nicht, aber die Inflation ist auch in Spanien angekommen. Je unzufriedener die Menschen werden, umso heißer wird auch dort der Winter.

https://srbin.info/de/svet/veliki-protesti-u-barseloni-katalonci-traze-nezavisnost-video/

Werter Leseratte! Die öffentliche Versorgung des täglichen Lebens ist in vielen Teilen Spaniens selbst unter "normalen" Bedingungen mit dem Prädikat "Glück" versehen! Zahle, und vielleicht passiert irgendwann auch etwas, zahle nicht, geht's mit viel Glück auch weiter, bestelle und niemand weiß so recht, ob und wann sich etwas rührt...!? Dort sind die Leut schon etwas leidgeprüfter als in unseren Breiten... OF

Ukraine  Oesterreich

16:06 | heute: Nazi-Taferl auf Ukraine-SUV sorgt in Wien für Entsetzen

Auf der Wiener Wieden sorgte am Donnerstag ein ukrainischer Luxus-SUV für Aufsehen, denn: Auf dem Kennzeichen befanden sich gleich zwei Nazi-Codes. "Heute"-Leserreporterin Natalia fuhr am Donnerstagnachmittag über den Landstraßer Gürtel, als sie fast der Schlag traf. Auf dem Taferl eines SUV befanden sich nämlich Nazi-Codes. Die Kürzel "88" und "HH" gelten in Neonazi-Kreisen als Hitler-Huldigung.

Die Invasion von Machthaber Putin – nun schickt der Russen-Despot 1.300 tschetschenische Soldaten in die Stadt Cherson – basierte auf der abstrusen Putin-Legende, die Ukraine "entnazifizieren" zu wollen. Dass es eine Minderheit an Ukrainern gibt, die Nazi-Diktator Adolf Hitler verherrlichen, zeigt ein Foto einer "Heute"-Leserreporterin.

Ist sie entsetzt wegen den Nazi Codes, wegen der kognitiven Dissonanz (abstrusen Putin-Legende) oder wegen der eigenen Ignoranz. Hoffentlich wegen dem ersten und dritten Grund. Gilt das Verbotsgesetz fuer ukrainische Fluechtlinge, oder sind sie davon nicht betroffen? JJ

14:45 | gatestone: Gewaltkriminalität erschüttert Schweden vor den Wahlen

Patrik Öhberg, Politikwissenschaftler am SOM-Institut, erklärt: "Dies ist der erste Wahlkampf der Neuzeit, in dem das Thema so weit oben auf der Tagesordnung steht, dass alle Parteien, ob sie wollen oder nicht, darüber diskutieren müssen."

"Wir haben zugelassen, dass die Segregation so weit fortgeschritten ist, dass es in Schweden jetzt Parallelgesellschaften gibt", sagte Andersson laut Aftonbladet. "Wir leben im selben Land, aber in völlig unterschiedlichen Realitäten... Die Integration war zu schlecht, während wir eine große Migration hatten. Auch die Gesellschaft war zu schwach."

Selbst Mainstream-Medien wie die BBC geben zu, dass Schweden eine der höchsten Raten von Schusswaffenmorden in Europa aufweist. In einem offiziellen schwedischen Regierungsbericht aus dem Jahr 2021 heißt es, dass jedes Jahr vier von einer Million Einwohnern in Schweden bei Schießereien ums Leben kommen. Der europäische Durchschnitt liegt bei 1,6 Menschen pro Million Einwohner.

Lang hat es gedauert, bis die buerglerlichen Parteien "ob sie wollen oder nicht, darüber diskutieren müssen." Zu spaet wahrscheinlich, denn die linken Parteien werden bei Gegenmassnahmen voraussichtlich nicht mitzuiehen. Wenn solche ueberhaupt greifbar waeren. Ich vermute eher, dass der Schaden irreparabel ist. Die Buergerlichen haben gezeigt, dass sie zu schwach waren, das Problem zu loesen, als das Problem loesbar war. Jetzt koenen wir nur beobachten, wie buergerliche Schweden sich mit der Realitaet arrangieren werden. Oder ob sie lieber an ihre Tabus festhalten und weiterhin alles ueber sich ergehen lassen. JJ

08:01 | Leserkommentar zu gestern 19:15
Werter JJ, gut erkannt. Avalon bzw. die die Herrin vom See, möchte wahrscheinlich, das sich das Schwert Excalibur aus dem See erhebt. Leider gibts hier eine Hürde, denn an wen soll es denn gehen ? Alles hat seine Zeit und vielleicht sehen wir noch nicht, was vielleicht schon bald kommt ? Denn Einigkeit, Recht und Freiheit, genügt eben nicht, weil man hier Menschen braucht - die dem Ausdruck geben. Oben wie Unten. Oh, jetzt denk ich an die Great-Britian National-Hymne. Denn diese ist auf ihre Weise sehr ehrlich .Ich kann nur für mich sprechen, mein ehrlicher Respekt und Mitgefühl. Denn ohne rechte Ideale ist alles nichts ?https://www.youtube.com/watch?v=Fgk9nlqH-A0&ab_channel=JRvideosNational anthem of the United Kingdom/Nationalhymne des heutigen Vereinigten Königreiches Großbritannien und Nordirland. Deutsche Übersetzung.

Schweden

07:34 | orf.at: Knappes Rennen auch nach Wahlschluss

Die schwedischen Parlamentswahl am Sonntag ist zu einem wahren Wahlkrimi geworden. Hatte es zunächst nach einem Sieg des Linksbündnisses unter der sozialdemokratischen Premierministerin Magdalena Andersson ausgesehen, kippte die Mehrheit im Lauf der Nacht zugunsten des rechten Lagers. Bis zum Endergebnis dürfte es noch dauern.

Nach Auszählung von rund 95% der Wahlkreise liegt nun also der rechte Block mit den zweitplatzierten Schwedendemokraten und den drittplatzierten Moderata sowie den beiden Kleinparteien Christdemokraten und Liberalen hauchdünn voran: 175 zu 174 Abgeordnete lautet aktuell das Verhältnis im schwedischen Reichstag. Sollte der rechte Block die Wahl gewinnen, wird sich der Parteivorsitzende der konservativen Moderata Ulf Kristersson um die Bildung einer Regierung bemühen. Zumindest eine Minderheitsregierung unter Duldung der rechtspopulistischen Schwedendemokraten haben die Moderata nicht ausgeschlossen. So oder so werden die Regierungsverhandlungen äußerst langwierig werden. Schweden ist und bleibt also wie viele andere Länder auch tief gespalten und damit schwer regierbar. (Eine gute graphische Aufbereitung der Wahlergebnisse findet sich hier.) AÖ

11.09.2022

19:15 | theduran: Nachruf auf Elisabeth II

Ich poste diesen Nachruf von Alexander Mercouris, weil ihm in 10 Minuten eine hervorragende Zusammenfassung der Bedeutung von Queen Elisabeth gelingt. Nur was die Zukunft anbelangt, teile ich seinen Pessimismus nicht. Ich habe den Eindruck, dass der Tod der Queen der Bevoelkerung und auch der Royal Family klar gemacht hat, warum die Monarchie fuer dieses Land so wichtig ist, und zwar in genau dem Sinne, den Alexander Mercouris in den ersten 3 Minuten seiner Analyse erklaert.

Nichtsdestotrotz, das UK hat in den letzten 70 Jahren einen umfassenden Niedergang erlebt. Dieser Niedergang ist nicht nur wirtschaflticher, sondern auch charakterlicher Natur.

Das Ableben der Queen erinnert uns daran, welche Werte vor 70 Jahren in ganz Europa hochgehalten wurden: Ehre, Ehrlichkeit und Dienst an der Allgemeinheit. Zurueckgelassen werden wir in Europa alle mit der Demi-Monde von Geschoepfen wie Johnson, Baerbock, Habeck und WEF. JJ

 

16:54 | Leser-Kommentar zu 10.9.-16:55
Werter Leser, da gibt es eine ganz simple Erklärung. Ist unser Klaus der heimliche Bismarck des neuen WEF – Staates, muss Charles der König werden.
Niemand könnte diese Rolle mit 73 Jahren besser spielen als er , denn die 73 ist die Spiegelzahl der 37 und die verkörpert die Vollständigkeit der Tetraktys, jenem Zahlensystem mit dem Pythagoras die Welt erklärte.
Im Übrigen ergeben beide Zahlen 110 und die 11 steht immer für ein Überschreiten der Grenze, was uns ja deutlich vor Augen geführt wird. Um die leucht-ende Trias zu vervollständigen fehlt eigentlich nur noch eine Frau, aber die passende werter Leser, die gibt es ja schon.

Guter Einwurft werter Leser! Zum erwähnten Zustand kommt nun aber auch noch ein Umstand: Die Königin, die im Spiel den König zu schützen hat, ist weg! Und in Anbetracht der jahrzehntelangen "Verfehlungen", Vertuschungen, Hochheben von Schwerstkriminellen, Pädofürsten, der ganze Epstein-Komplex mit u.a. Prinz Andrew, die Sache Jimmy Savile etc. könnte möglicherweise noch ordentliches Ungemacht bringen, bevor die Tinte auf den Krönungsdokumenten richtig trocken geworden ist...!? Mal schauen... OF

16:17 | newsfront: Europa ist schuld am Ausbruch der Energiekrise — Österreichisches Außenministerium

Die ehemalige österreichische Außenministerin Karin Kneissl beschuldigte in einem Interview mit TASS europäische Politiker, die Energiekrise zu provozieren, und wies darauf hin, dass diese bereits 2021 begonnen habe.
«Wir hatten eine Stromkrise, noch bevor die Gaskrise begann. Sie ist das Ergebnis der Liberalisierung der letzten 15-18 Jahre, die wir seit April 2021, also seit mehr als einem Jahr, erleben. <…> Alles in allem ist das eine selbstverschuldete Situation», sagte Karin Kneissl.

Auch in puncto Energie hätte diese Frau als Regeirungsmitglied durchaus was zu sagen gehabt. Hatt sie doch schon 2006 (während der "Ölkrise" der Nuller-Jahre) das Buch "Der Energiepoker: Wie Erdöl und Erdgas die Weltwirtschaft beeinflussen".
Schön, dass unter den Augen des wiedergewählt werden wollenden Präsidenten die Schwarz-Blaue Regierung abgemurkst wurde und Österreich einiger Experten in der Regierung verlustig geraten ist! TB

Die Leseratte
Karin Kneissl, frühere österreichische Außenministerin, war auch auf dem Ostwirtschaftsforum (EEF) in Wladiwostok anwesend, ich habe ein kurzes Interview mit ihr gesehen. Energie ist ja ihr Spezialgebiet. Sie hat der TASS ein Interview gegeben und entlarvt die Lügen unserer Politiker, von wegen Putin ist schuld. Vor der Gas- hätten wir bereits eine Stromkrise gehabt. Sie weist auf die Schieflage der Märkte hin, die einseitig zugunsten der Erneuerbaren manipuliert wurden, während Investitionen in Gas und Öl unterblieben.

10.09.2022

Grossbritannien

16:55 | Leser-Anfrage an JJ

Werter JJ - ist mir gerade so eingefallen. King König Charles III, der heute offfiziell zum König ausgerufen wurde ist 73 Jahre alt. Weshalb hat die Queen, solange durchhalten müssen ? Es gibt doch die Möglichkeit der Abdikation ?
https://de.wikipedia.org/wiki/Abdikation

09.09.2022

Grossbritannien

15:41 | web: Adelsexperte Begasse: Es gab Indizien für den bevorstehenden Tod der Queen

"Die Königin ist tot, lang lebe der König." Für die Royal Family und Menschen in aller Welt hat eine neue Zeitrechnung begonnen. RTL-Adelsexperte Michael Begasse analysiert die formellen und menschlichen Aspekte rund um den Tod der Queen.

Der Bondaffe
Was für eine Verhöhnung des ganz normalen Volkes. Da draußen, überall sterben die Menschen nicht nur an den Covid-Impfungen, sie verrecken dran. Und dann kommt ein Adelsexperte und spricht von Indizien für den bevorstehenden Tod der Queen. Vielleicht hat der selbsternannte Experte übersehen, daß die Dame 96 Jahre alt war. Bei einem Hinscheiden ist die Hebamme nicht mehr schuld, wie gemeinhin bekannt.
Was für eine Verarsche: "Bereits an diesem Dienstag beschlich Begasse ein Gefühl, das ihm mit Blick auf die Queen zum ersten Mal ernsthafte Sorgen bereitete, wie er uns berichtet: "Ich habe das Foto zur Vereidigung von Liz Truss gesehen und mir sind sofort die Hände aufgefallen. Die Finger der Königin waren komplett weiß."
Tja, das soll schon mal vorkommen, wenn die Hände nicht durchblutet werden. Im Alter von 96 ist das schon möglich.
Es ist nicht das Ereignis, wie immer dieses auch aussehen mag. Ich sehe die Verhöhnung des ganz normalen Volkes durch einen "Bösen Geist", hier einen "Experten-Geist".

14:50 | uncut: Der WEF-König besteigt den britischen Thron

Mit dem Tod von Königin Elisabeth II. hat die Menschheit und insbesondere die westliche Zivilisation eine absolute Größe verloren. Sie war eine bemerkenswerte Persönlichkeit aus einer bemerkenswerten Epoche. Wir werden sie vermissen.

Ihr Nachfolger hingegen kann am besten als der König des WEF (World Economic Forum) verstanden werden. König Charles ist wirklich ein König für unsere Zeit, und zwar auf die denkbar schlechteste Art und Weise. Er ist die perfekte Verkörperung der westlichen herrschenden Klasse und ihrer schädlichen Agenda.

Karl ist, um es unverblümt zu sagen, ein menschenfeindlicher Verwerflicher, der ein Leben voller Schande, Heuchelei und Korruption geführt hat. Doch sein Lebenswandel ist das geringste Problem, um das es geht. Karl ist ein König, der sich die zerstörerischsten Ziele unserer Zeit zu eigen gemacht und gefördert hat.

Vor allem ist Karl ein Klimakatastrophist und ein Verfechter der Entvölkerungsagenda. Letztes Jahr forderte er „kriegsähnliche Zustände“, indem er zur Sabotage zuverlässiger Energieressourcen aufrief, um die sogenannte Klimakrise zu bekämpfen. Charles‘ Initiativen und seine Förderung des zerstörerischen Pariser Klimaabkommens und der Ziele der UN-Klimakonferenz haben dazu beigetragen, dass Großbritannien am Abgrund der Energiekatastrophe steht.

Kommentar des Einsenders
Die britischen WEF Clowns im Sturmlauf; Charly auf dem Thron und Lizzy mit dem roten Knöpfchen in der Downing Street 10.
Alles in allem sehr üble zukünftige Perspektiven.

Am Beispiel Charles seiht man, warum ein Monarch sich nicht mehr in die Politik einbringen (darf). Die Gesellschaft ist polarisiert, ein Monarch, der sich zu grundsatzlichen Fragen aussert, wird zum Aktivist und fuer Manche oder fuer Viele zum politichen Gegner. Es ist aber Charles trotzdem zuzutrauen, dass er es wagt. JJ

 

12:00 | wapo: Will Camilla be queen?

Um den Status von Camilla zu klaeren, hier ein Artikel aus der Washington Post. JJ

Während die Ehefrau eines Königs normalerweise den Titel der Königin annimmt, war dies für seine Frau Camilla nicht selbstverständlich. Als das Paar heiratete, wurde bekannt gegeben, dass Camilla nicht als Königin, sondern als Princess Consort (Prinzessin Gemahlin) bezeichnet werden würde, wenn er Monarch wird - zu einer Zeit, als die öffentliche Meinung ihr gegenüber eher frostig war. (NB: Consort beudeutet mMn Gefaehrtin und nicht Gemahlin, auch Philip war nicht King, sondern blieb sein Leben lang Prinz JJ)

In einer Erklärung zum 70. Jahrestag ihrer Thronbesteigung Anfang dieses Jahres gab Königin Elisabeth II. jedoch bekannt, dass sie Camilla als "Queen Consort" bezeichnen möchte, wenn Charles König wird.

"Und wenn mein Sohn Charles zu gegebener Zeit König wird, weiß ich, dass Sie ihm und seiner Frau Camilla die gleiche Unterstützung zukommen lassen werden, die Sie mir zuteil werden ließen. Und es ist mein aufrichtiger Wunsch, dass Camilla, wenn diese Zeit gekommen ist, als Queen Consort bekannt sein wird, während sie ihren eigenen loyalen Dienst fortsetzt", sagte Königin Elisabeth II. in ihrer Erklärung vom Februar, als sie über ihre Regentschaft hinaus plante.

Ich habe sie gestern faelschlicherweise als King's Consort bezeichnet (Gefaehrtin des Königs). Der Begriff Queen Consort ist eigenartig, offensichtlich ist sich nicht Gefaehrtin der Königin. Man kann das nur als Verkürzung von "Königin [und] Gefährtin" verstehen. Nachdem Philip sein Leben lang Prinz blieb, ist diese Aufwertung von Camilla ungewöhnlich. Man kann darueber spekulieren, dass Charles wollte, dass sie Königin wird und dass diese Sprachregelung als Kompromiss herauskam. Am Ende des Artikels heisst es:

Charles bedankte sich bei seiner Mutter und sagte, er sei sich "der Ehre" für seine "geliebte" Frau zutiefst bewusst. JJ
 

11:39 | krone: Die Queen ist tot: Lang lebe König Charles III.

Offiziell als König bestätigt wird Charles erst am Samstag, D-Day+1 genannt. Um 10 Uhr tritt ein Rat zusammen, um König Charles III. zum neuen Monarchen zu proklamieren. Die Proklamation wird im St. James's Palace und in der Royal Exchange, dem Ort der ersten Börse Londons, verlesen. Danach werden die Premierministerin und das Kabinett mit König Charles III. zusammentreffen.

Dass die Königs-Proklamation an der ersten Börse Londons und nicht in 41 Maitland Park Rd, London, der Wohnadresse von Karl-Marx als er dort das Kommunistische Manifest veröffentlicht hatte, stattfindet, ist wohl ein weiterer Beweis dafür, dass der BREXIT historisch logisch und somit unausweichlich war.

Addendum: In den 90ern hatte ich in London Marxens Haus aufgesucht und es war nicht viel zu sehen. Wesentlich interessanter war hingegen, dass damals 2 Häuser weiter ein Sexshop war, der unter anderem aufblasbare lebensgroße Schafe mit pinkrosanen Vulvaöffnungen anbot. Auch ein Beweis dafür, dass der BREXIT seine Logik hatte! TB

14:23 | Leser-Kommentar
Darf man nun gespannt, werter H.TB. Was für einen Weltanschaung, bzw. Weltsicht König Charles III. nach Aussen zeigen wird ?


10:30
 | Leser-Verdacht "Ob Diana ..."

Ob Diana wohl verunfallt wurde? Es ist schon häufiger passiert, das jemand verschwunden wurde. Er/ Sie eine neue Identität bekam. Die Begleitumstände sind zu „seltsam“, als das es so abgelaufen sein könnte, wie es „passierte“. Ich vermute, das die Betroffenen unter anderen Identitäten weiter leben durften...

Stimmt, auch die 96jährige Queen ist nicht tod. Diese lebt jetzt als 65jährige Gärtner-Azubi in Sissinghurst Castle zusammen mit ihrer 185jährigen Chefin und Gartenplanerin Sissi von Österreich! TB

11:55 | Leser-Ergänzung zum grünen TB-Kommentar
Und den Franzl ned vergessen. Ohne Franzl keine Sissi und umgekehrt das gleiche. Die zwei sind bestimmt mit Peter Alexander und Hans Moser undercover in der Hofburg unterwegs.

Franzl heisst Franz-Philip und arbeitet als Stallbursche! TB

11:58 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
Meine Frau und ich bedanken uns, dass sie uns den Tag erheitert haben! Den hab ich vorlesen müssen! "Made our day!“
Besten Dank & ein schönes Wochenende allen im Bachheimer-Team


10:55 | Leser-Kommentar zum Beitrag von JJ zum Ableben der Queen von gestern

(1) Danke für den Hinweis werter JJ, auf orf.at steht nämlich:“Auch seine Frau ist jetzt Königin(Queen Consort) und wird ebenfalls mit Ihre Majestät angesprochen“.

(2) Dem geschätzten JJ noch Dank & Anerkennung für die interessanten politischen und gesellschaftlichen Hintergründe zum Ableben der Queen!

Um dem Beitrag von John James mehr Publizität zu geben, habe ich diesen noch einmal in "Mit offenen Karten"gepostet! TB

(3) ihre Trauer, Philosophie und der Schmerz in Ehren.
Was gehen die Brittanier in ihrer Geldnot und Drangsal nach der Schlinge und in Obhuntnahme des Deutschen Landes uns an? Selten in Niedersachsen oder Nord Rhein Westfalen, dass keine Engländer Minister oder Ministerpräsidenten waren. Das Drecksloch der Ausbeutung ist der Motor der Monarchie und der City.
Lizzy mag abgetreten sein, wohl schon vor Monaten, die Sackgesichter dahinter sind diejenigen, die jetzt loslegen können, Truss wird die Bombe lieben.
Hoffentlich sind endlich die Zahlungen der Vasalländer, sowohl an Frankreich, stinkende Engländer, Spanien und Portugal endlch mit Lizzy zuende sein.
Gott möge endlich alte Seelen heim begleiten.

12:43 | Leserkommentar zu (3)
Werter TB, wer Spaß versteht, sollte auch akzeptieren, wenn einmal ein Scherz auf seine Kosten gemacht wird – es ist also kein Grund für mich, böse zu sein! Ich kann es nicht genau sagen, aber wenn ich mich recht erinnere, so weinten bei ihrer Trauerfeier nicht „alle“ ihrer Kinder – schon seltsam,... Angst vor Paparazzi, deshalb so schnell gefahren? Jemand, der seit Jahren mit denen zu tun hatte? Die beiden haben sich das erste Mal in dem Restaurant getroffen? - dies war den Paparazzi bei vorausgehenden Treffen unbekannt? - nicht wirklich, oder? Warum wurde gerade dieses Fahrzeug benutzt? Unfähigkeit der Pariser Polizei ein wild gewordenes Auto zu stellen? Hätte ein anderer Amokfahrer so lange durch Paris durchbrettern können, wenn das ganze nicht organisiert gewesen wäre? Unfall gerade an einer Stelle, wo man mit dem Fahrzeug sonst wirklich diese Geschwindigkeit fahren kann. Wurde der Unfall verursacht, weil der Dienst-Renault oder Citroen des Paparazzi gerade in Reparatur war und dieser deshalb mit dem Ferrari seiner Frau fahren mußte? Wurde der Wagen von einem Motorrad abgedrängt? Wenn es Mord gewesen wäre, hätte man dann nicht von Seiten des englischen Königshauses intensiv nachgeforscht? - Kann natürlich sein, das dieses den Auftrag gegeben hat… 

Halten sie mich bitte nicht für gefühlskalt, aber persönlich ist es mir vollkommen egal, ob Selbstmord, Mord oder Flucht durch Wechsel der Identität. Ich kannte die beiden nicht, sie mich auch nicht, also was soll's? Es sind einfach Überlegungen... es war NICHT ironisch gemeint. Es gibt schon seltsame Dinge, die mit Autos passieren – auch in Österreich... da überschlägt sich ein VW- „Kleinwagen“ an einer Stelle, wo selbst ein Trabbi problemlos durchfahren würde, obwohl dieses Fahrzeug (VW-Ph***) sonst wie ein Brett auf der Straße liegt... man findet Grünzeug an einer Stelle im Innenraum, wo nach einem regulären Überschlag wohl kaum etwas derartiges gelegen hätte... die Schweiz ist auch nicht ohne – da begeht doch einer in einer Badewanne Selbstmord... tststs... in Deutschland hüpft ein Fallschirmspringer wegen einer Bagatelle freiwillig in den Tod. Herr M. beging Selbstmord... er war der 9. von 10 Springern an Bord. Wer war der 10.? Vieles ist nicht so, wie es uns erscheint oder verkauft wird. Da werden doch zwei Hochhäuser von Flugzeugen getroffen, die Hitze von dem Spezialkerosin ist so heiß, das viele Stockwerke entfernt der Stahl schmilzt, die Gebäude zusammenstürzen... Ist eine Änderung der Identität wirklich so abwegig, so etwas gibt es nicht? Erfindung von Herrn Simmel (Es muß nicht immer Kaviar sein) oder einem Autor von Columbo? Wenn schon einfache Mitarbeiter mit einer neuen Identität versorgt werden, warum dann nicht diese beiden prominenten Personen?

12:49 | Leserkommentar zu (3)
Vielleicht werter Leser, sollte man, mit dem Volksempfinden und der Trauer in GB, respektvoll umgehen ?Denn wir sind alle nur zu Gast hier unten. Doch wir haben ja Grenzen mehr. Ok, auch stinkende Engländer,kommen nackt auf die Welt und gehen auch so von dieser wieder. Wollen wir Wut und Hass überall mithinnehmen, sogar ins sogenannte Jenseits ? Und warum sollte dann Gott, die "alten Seelen" was dasauch heissen mag - heim begleiten ? Umschreibt man so Beweusstseins-Erhöhung ? Ich halts da ehermit Manfred Kyber. "Es ist eine Ferne, die war, von der wir kommen. Es ist eine Ferne, die sein wird, zuder wir wandern."

08.09.2022

Grossbritannien

19:40 | ntv: EILT: Die britische Königin Elizabeth II. ist tot. Ihr Sohn Charles ist nun König. Das teilte der Buckingham-Palast mit

Welt: „Operation London Bridge“ – Was passiert, wenn die Queen stirbt

„London Bridge is down.“ Mit diesem Satz – auf Deutsch etwa „Die London Bridge ist eingestürzt“ – soll der Privatsekretär der Queen den britischen Premierminister oder die Premierministerin im Fall des Todes der Queen informieren. Nach Angaben der Vereinigung der Auslandspresse in Großbritannien folgen dann eine ganze Reihe von Schritten, zusammengefasst unter dem Codenamen „Operation London Bridge“.

Nun ist es endlich soweit! London Bridge Down. Salut - Und der Junior darf nun den heißersehnten Thron einnehmen! Eine Neue Zeit wird eingeläutet, wohl nicht nur in/für  Großbritannien...!? OF

20:18 | Leser-Kommentar
Ich war 1997 beruflich in UK als Diana verstorben wurde. Man kann sich die damalige Trauer der Bevölkerung nicht vorstellen. Das Leben ist still gestanden!

Die Queen, eine umstrittene Persönlichkeit für mich. Der einzige Lichtblick, der schräge Gatte.
Die Dame soll in Frieden ruhen, wenn sie zu dem im Stande ist, wenn Sie die Nachfolger betrachtet. Aber selbst Schuld am verpatzten Gen-Pool.
Wem ich nichts vergönne, ist Camilla, als Königin.
Ihr "roter Faden", blutgetränkt, beginnt bei der Scheidung Charles / Diana.
Das alte Gespenst wird den Thron nicht freiwillig and William abgeben.

Camilla kann nicht Konigin werden. Ihr Titel lautet King's Consort, die Gefaehrtin des Konigs. JJ

Frankreich

17:06 | lemedaen: Macron annonce la création d’un #PassClimatique grâce à « un système de contraintes »

Auf der Konferenz der französischen Botschafter an diesem 1. September 2022 scheint Präsident Macron dem Programm von Klaus Schwab genau zu folgen, um die vom Covid bereits eingeleitete große Resozialisierung einzuleiten. Und wie lässt sich ein Klimapass umsetzen? Indem man unter dem Deckmantel des Ölpreisanstiegs, der Gas- und Stromknappheit Rationierungsmaßnahmen durchführt. Der Zufall will es, dass die Ukraine das ideale Alibi für Engpässe aller Art ist.
„Wir wissen, wo die Anstrengungen liegen: in Europa, den Vereinigten Staaten von Amerika und danach in den nächsten großen Mächten. Ein fairer Weg ist es, unsere großen Partner unter den Industrieländern im Rahmen der OECD davon zu überzeugen, maximale Verpflichtungen für Pro-Kopf-Emissionen einzugehen. Ich wünsche mir, dass wir diese strukturierende Initiative in Angriff nehmen, um sowohl neu zu mobilisieren, als auch ein System von Zwängen zu ermöglichen.“

Somit wird es nun immer offensichtlicher, dass das Programm Covid19-23 die ursächliche Steilvorlage unter Vorspielung einer Gesundheitskrise dafür genutzt wurde, um die technischen Voraussetzungen für einen Klimapass samt den begleitenden Maßnahmen zu setzen...!? Bloß, die Katz is bereits aus dem Sack, die (meisten) Menschen haben das Drehbuch durchschaut, haben den Großschwindel Klimawandel bereits identifiziert und werden (hoffentlich) bei der nächsten Show nicht mehr mitmachen!? Kevin allein zuhaus. OF

Grossbritannien

16:00 | orf: Familie reist nach Schottland

Die Ärzte der britischen Königin Elizabeth II. machen sich Sorgen um die Gesundheit der 96 Jahre alten Monarchin. Das teilte der Buckingham-Palast am Donnerstag mit. So offen hatte das Königshaus bisher kaum über den Gesundheitszustand der Queen berichtet. Prinz Charles, seine Frau Herzogin Camilla und sein ältester Sohn Prinz William machten sich aus Sorge um die Gesundheit der Queen auf den Weg zu deren Sommerresidenz Schloss Balmoral.

Wie man im Bild sieht, die Konigin ist seit dem Sommer extrem gealtert. EIne Monarchie ist ein seltsames Ding, es praegt eine ganze Epoche. Und wir spueren, dass etwas zu Ende geht. The Swinging Sixties, Monty Python, James Bond, Cool Britannia, das war Elisabeths Zeit. Wir spueren aber, dass es mit dieser Zeit (fast) vorbei ist. Am Anfang ihrer Herrschaft hat man gesagt, "Britain has lost an empire and is looking for a role" (eine Aufgabe). Viele dachten, mit Tony Blair wurde diese Rolle, mit GB als Vorreiter und Vorkaempfer der Globalisierung, endlich gefunden und fixiert. Mit dem Kollaps der Globalisierung als Ideologie und Wirtschaftspraxis ist Grossbritannien verwaist und orientierungslos. Keir fragt sich, was wuerde Tony machen. Liz fragt sich, was wuerde Margaret sagen. Niemand schaut in die Zukunft. Und trotzdem, wenn der neue Koenig kommt, beginnt eine neue Epoche. Nur unter wessen Namen? JJ

Albanien   Iran

13:38 | jerusalempost: Albanian police search empty Iranian embassy after papers burned

Iranische Diplomaten verbrannten am frühen Donnerstagmorgen Dokumente, Stunden bevor sie das Land verlassen sollten, nachdem Albanien die diplomatischen Beziehungen zum Iran abgebrochen und die Islamische Republik eines Cyberangriffs im Juli beschuldigt hatte. In einer seltenen Videoansprache sagte Albaniens Premierminister Edi Rama am Mittwoch, er habe die iranischen Diplomaten und Mitarbeiter angewiesen, die Botschaft zu schließen und das Land innerhalb von 24 Stunden zu verlassen.

Ein weiteres Beispiel des üblen Wirkens der USA in Europa! Wer finanziert und zu welchem Zweck wurden 3000 Personen der iranischen „Volksmudjahedin“ in Albanien angesiedelt? Einer Terrorgruppe, die im Iran Terroranschläge auf Amtsgebäude, Parlament und auf alle Uniformierten - Diener des Regimes - durchführt! Die BRD beherbergt wissentlich Tschetschenische Terroristen und IS buddies der Weißhelme, Schweden Kurdische Terroristen, Bosnien ganze Landstriche voller schwarzer IS Flaggen, angesiedelter Terrorkämpfer aus Syrien und Albanien also die iranischen Terroristen. Ist nun der iranische Hacker-Angriff eine unerhörte Attacke out of the blue, oder das fremdländische Terror-Camp? So vergiftet - von Biowaffen-Labore, bis hin zu Terror-Camps sind die Euro-Satelliten der USA!

Grossbritannien

12:47 | The Telegraph: Liz Truss hebt Fracking-Verbot aus - Öl- und Gasbohrungen in der Nordsee - Umweltabgaben werden gestrichen - 150 Milliarden für die Wirtschaft - Haushaltspauschale - Ausbau der Kernkraft in Schottland

Die Briten dürfen nie wieder gezwungen werden, exorbitante Energierechnungen zu bezahlen, wird Liz Truss am Donnerstag erklären, während sie mehr Nordseebohrungen verspricht und das Fracking-Verbot aufgibt.  Die jährlichen Energierechnungen werden für den Durchschnittshaushalt in diesem und im nächsten Winter auf rund 2.500 Pfund eingefroren, und die Umweltabgaben werden abgeschafft. Unternehmen werden im Rahmen einer pandemieartigen staatlichen Intervention, die am Ende mehr als 150 Milliarden Pfund kosten könnte, vor Energiepreiserhöhungen geschützt. (...) Aus einer Quelle in Number 10 verlautete, Frau Truss wolle die Energieversorgung in Großbritannien "revolutionieren", damit sich die steigenden Rechnungen nicht wiederholen. Man geht davon aus, dass sie der Meinung ist, die britische Energiepolitik sei zu kurzfristig ausgerichtet und konzentriere sich nicht genug auf die Energieerzeugung im eigenen Land. (...) Das seit 2019 geltende Moratorium für Fracking wird am Donnerstag aufgehoben. Damit erhalten Unternehmen grünes Licht für die Beantragung von Baugenehmigungen für Schiefergasbohrungen im Vereinigten Königreich. (...) Am Mittwochabend sagte eine Quelle aus der Fracking-Branche voraus, dass innerhalb weniger Wochen nach der Aufhebung des Verbots Anträge auf Baugenehmigungen für neue Bohrungen gestellt werden würden. Obwohl Frau Truss erklärt hat, dass die lokalen Gemeinden solche Programme unterstützen müssen, werden die Fracking-Unternehmen als Anreiz 25 Prozent Ermäßigung auf ihre Energierechnungen anbieten. Die Premierministerin wird sich auch für mehr Öl- und Gasbohrungen in der Nordsee aussprechen, wobei Änderungen der Vorschriften zur Beschleunigung des Prozesses möglich sind. Das sagte sie am Mittwoch einem SNP-Abgeordneten im Unterhaus: "Ich möchte, dass wir mehr von unserer britischen Energieversorgung nutzen, einschließlich mehr Öl und Gas aus der Nordsee und Kernkraft in Schottland. Ich hoffe, dass ich dabei auf die Unterstützung der SNP zählen kann." (Hervorhebungen, RI)

GB beendet sein grünes Utopia.  RI 

07.09.2022

EU

17:20 | uncut: Nach Frankreich bereitet sich das nächste europäische Land auf Lebensmittelgutschein vor

Die Bürger in den europäischen Staaten werden so langsam aber sicher immer wie mehr vom Staat abhängig gemacht. Abhängige Menschen sind leichter zu kontrollieren.
Im März dieses Jahres kündigte bereits Macron an, für die Bedürftigen Lebensmittelgutscheine zu verteilen.
Der französische Präsident Emanuel Macron wiederholte sein Versprechen, Lebensmittelgutscheine an bedürftige Familien auszugeben, da die Treibstoff- und Rohstoffpreise, wie er behauptete, durch die aktuelle russische Militärintervention in der Ukraine stark gestiegen seien.
In einem Interview mit France Blau Radio am Dienstag sagte Macron, die Welt stehe vor einer „globalen Ernährungskrise“.
Details zum Bürgerunterstützungsprogramm mit Gutscheinen müssen allerdings noch bekannt gegeben werden. Es ist noch nicht bekannt, wie hoch die Gutscheine sein würden, welche Produkte sie abdecken würden, wie genau sie verteilt würden und wer Anspruch darauf hätte. Quelle

Nun bereitet sich laut einem Bericht von wrr.nl auch die Niederlande auf eine größere Krise vor.

Die Regierung muss die Gesellschaft so schnell wie möglich auf die nächste Phase der Coronapandemie vorbereiten, so ein neuer Bericht des WRR, des Wissenschaftlichen Rats für Regierungspolitik.
Gerade jetzt ist es wichtig, eine langfristige Planung in Betracht zu ziehen, so der WRR, der den politischen Entscheidungsträgern rät, nicht vor schwierigen Entscheidungen zurückzuschrecken, wenn sie wirklich notwendig sind.

Auch die Regierung in Wien hat ja bereits die Tage begonnen, diese faulen Eier getarnt als "Klima- und Energiebonus(!)" den Bürgern, die über kein Konto bei finanz.online verfügen, vor die Haustür zu legen!? Was machen Menschen mit Gutscheinen für div. Betriebe (der nächste tolle Deal), wenn sie sich das Heizen oder den Strom nimmer leisten können!? Offensichtlich gewünschtes politisches "Versagen", um die Agenda noch irgendwie durchzudrücken...!? OF

19:33 | Leser-Kommentar
Was will man denn hier dauerhaft durchdrücken, wenn die Grundlage Gutscheine sind ? Weil es dann ums Überleben geht. Durchdrücken kann man etwas, wenn es in Fülle ist. Die letzten Jahrzehnte zeigen das doch ? Wo will man die Akzeptanz herbekommen ? Semper Fi implodiert - es kommt Wandlung, doch wer weiss, wie sich diese genau und in welcher Form realisieren wird ? Eine Potenzial von vielen ist, dann kommt Generalmobilmachung, Kriegsrecht usw. Doch um nach Moskau zu stürmen, wird es nicht mehr reichen.
Etwas Historie "Am 28. August 1939, drei Tage, bevor der erste Schuss des Zweiten Weltkriegs fiel, wurden in Deutschland Lebensmittelkarten eingeführt. Die Bevölkerung, die nun das Schlimmste befürchtete, erhielt Fleisch, Fett, Kaffee-Ersatz oder Zucker nur noch gegen Marken."
Nach wie vor scheint es so zu sein - 2022 das Jahr der Entscheidung, doch wo führt die hin ???
Bei dem Führungspersonal, das wir haben - kann man hoffen, das diesmal nicht fast 5 Jahre dauern wird ?

Fünf Jahre werter Leser!? Das Personal ist weichgeschossen wie ein Kirmes-Teddy und einer der nun immer mehr zur zentralen Figur wird, ist Olaf der Vergessliche... Er wird nun handeln müssen, auch seine Werte gehen in den Keller...! OF

Schweden

12:20 | heise: Wahl in Schweden: Schwedendemokraten kurz vor dem Ziel

Die Wahl in Schweden am 11. September ist heiß ersehnt. Alle hoffen auf stabile Mehrheitsverhältnisse, vorzugsweise natürlich im Sinne der eigenen/favorisierten Partei. Nach den Umfragen gibt es darauf wenig Hoffnung: Acht Parteien haben Chancen auf den Einzug ins Parlament, jeweils vier pro Block.Die Blöcke liegen praktisch gleichauf, und die Fraktionen innerhalb der Blöcke sind teilweise miteinander verstritten. Klar ist aber: Schafft der konservative Block eine Mehrheit, hätten die Schwedendemokraten zum ersten Mal direkt Einfluss auf die Regierung.

Im September könnte die EU von einem politischen Erdbeben erschüttert werden, nämlich wenn die Schwedendemokraten Teil der neuen schwedischen Regierung werden oder zumindest ein Minderheitenkabinett unterstützen, gegen politische Zugeständnisse selbstverständlich, und wenn zwei Wochen später bei den italienischen Wahlen die Fratelli d'Italia unter Giorgia Meloni als stärkste Fraktion hervorgehen und die Regierung bilden werden. AÖ

06.09.2022

Lettland

16:50 | Die Leseratte: Staatsbankrott?

Die kleineren und ärmeren Länder erwischt es zuerst. Lettland steht angeblich kurz vor dem Bankrott. Dass in den baltischen Staaten die Inflation bei über 20 % liegen soll, hatte ich schon gelesen. Vor allem aber werden auch die mit Energieknappheit zu kämpfen haben, auch beim Strom, wie es aussieht. Diese Länder sind zusammen mit Polen die am meisten russophoben in ganz Europa. Ihr Hass und ihre Ideologie haben sie jetzt an den Rand des Abgrunds geführt - und wie es aussieht, werden sie springen. Leuchtendes Vorbild für uns?

https://de.news-front.info/2022/09/06/am-abgrund-lettland-steht-wegen-sanktionen-gegen-russland-vor-dem-bankrott/

Das Thema ist ja unlängst in/über Deutschlang auch bereits aufgetaucht! Wenn's Dunkel und Kalt wird, läßt es sich vielleicht besser Denken und über die Vergangenheit  Reflektieren...!? Die zweite Seite der Medaille muss nicht immer gleich die schlechteste sein!? Außer vielleicht für die Verantwortlichen, die uns zwingend in diese Misere geführt haben!? OF

15:40 | uncut: Die britische Polizei bereitet sich auf einen „Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung“ vor, der durch die Lebenshaltungskostenkrise verursacht wird

Die Polizei im Vereinigten Königreich bereitet sich auf einen weitverbreiteten „Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung“ vor, der durch die Lebenshaltungskostenkrise verursacht wird, falls die neue Premierministerin Liz Truss keine ausreichenden staatlichen Hilfen bewilligt.

Nach einem enormen Anstieg im nächsten Monat werden die Energierechnungen bis April nächsten Jahres auf rund 6.522 Pfund pro Jahr ansteigen, ein Wert, der ein Drittel des Landes in die Armut zu treiben droht.

Aus einem durchgesickerten nationalen Strategiepapier, das der Times vorliegt, geht hervor, dass die Polizeichefs befürchten, dass „wirtschaftliche Turbulenzen und finanzielle Instabilität“ zu einem Anstieg bestimmter Kriminalitätsformen führen könnten.
„Wenn die Unterstützung nicht den Erwartungen entspricht, würden sie ähnliche Szenen wie 2011 erwarten“, sagte der Abgeordnete und bezog sich dabei auf die Unruhen in London, die auch auf andere Teile des Landes übergriffen.

Da hat die Polizei sicher Recht. England ist nicht wie Deutschland. Die finanziell schwaechere Haelfte der Bevoelkerung geht ohnehin davon aus, das die Reichen sie verachten und sie auspluendern wollen. Auch ist GB kein autoritaerer Staat. Es gibt in UK (wie in den USA) im Grunde keinen integrierten Staat, sondern einzelne (zweifellos sehr maechtige) staatliche Institutionen, die durch Anlassgesetze ins Leben gerufen wurden. Daher kann der Staat nicht wirklich durchgreifen. Der Kollaps der Religion hat die oeffentliche Moral untergraben, Boris Johnson ist der beste Beweis dafuer, ein schamloser Luegner und Fremdgeher als Premierminister. Seit Monty Python wird die englische Elite im eigenen Land laecherlich gemacht. Das Ergebnis ist eine politische Klasse, die ahnungslos ist und allgemein verachtet wird. Das es zu Pluenderungen und Handgreiflichkeiten kommen wird, halte ich fuer sicher. Die Arbeiterklasse bei uns ist nicht zimperlich. Die Zukunft in diesem Land ist duester.

Die einzige Hoffnung, ist dass es fuer Menschen, die aussteigen und neu anfangen wollen, noch einigermassen einfach ist, am Staat vorbei zu leben. Die wahrscheinlichste Entwicklung ist, dass das Land nach und nach in Einzelteile zerfaellt. Damit meine ich nicht, dass Schottland aussteigt. Ich meine, dass die Regionen London einfach ignorieren, wie es im Mittelalter war. Das alles einigende Prinzip bei uns ist sowieso nicht die Politik, sondern die Krone und die in ihrem Namen sprechende Justiz. JJ

14:55 | Lukaschenko macht eine saftige Ansage an Scholz und erklärt ihm, wie Politik funktioniert

Transkript einer weiss-russischen Pressekonferenz (youtube). Netzfund der US-Korrepsondentin
Weissrussische Jounalistin: Die Medien sprechen derzeit über die Aussage des deutschen Bundeskanzlers. Angeblich
soll Putin ihm gesagt haben dass Belarus und die Ukraine nicht unabhängig sein sollen. Wie ist Ihre Reaktion darauf?
Lukaschenko:
Meine Reaktion sollen sie sich merken. Scholz ist ein kleiner Junge welcher überhaupt nichts von Politik versteht und verstehen will.
Was die Aussage von Putin angeht, so beachte ich das gar nicht, da ich derartige Fakes schon zu Genüge gehört habe. Ich kenne eine andere Meinung von Präsidenten Russlands. Das Wichtigste ist nicht was Scholz und Putin miteinander besprochen haben,
sondern das was ich ihnen sage. Die Souveränität und Unabhängigkeit unseres Staates sind unantastbar. Das war's. Daher beachten Sie nicht das Gequatsche von diesem kleinen Jungen. Er wird noch ein bisschen erwachsen werden, wenn die Deutschen ihn bis dahin nicht verjagen, und wird verstehen dass er ein Schwätzer ist. Das ist meine Meinung dazu.

14:44 | Leser-Kommentar zum Vergleich Scholz / Churchill
Den völlig emotionslosen Bundeskanzler mit Churchill zu vergleichen ist schon reichlich gewagt. In welches Format er tatsächlich passt, das zeigt doch schon der Name Scholz. Scholz, auch Schölzel, ist die schlesische Form des mittelhochdeutschen Wortes Schultheiß Er war früher der Vorsteher der Dorfgemeinde, der die Abgaben der Dorfsassen (oder auch Hintersassen) für den Grundherrn einzutreiben hatte. Dies ist im Grunde auch die Aufgabe des neuen Schultheiß, der jetzt die flotten Abgaben der Deutschsassen einfordern muss, um sie seinem Grundherrn zu überbringen. Schon auf Grund dieser Rolle , kann man einen Bügermeister eben auch nicht mit Churchill vergleichen. Aber dieses Detail zeigt wieder einmal, wie sorgfältig alles geplant wurde und die Strategie sogar mit einer spitzfindigen Symbolik hinterlegt wurde.

05.09.2022

EU

20:10 | testrt: Nach Churchills Vorbild: Olaf Scholz gibt Europa einfach an die USA ab

In Prag hat sich Bundeskanzler Olaf Scholz für eine Reform der EU ausgesprochen. Demnach sollen die Ukraine, Moldawien und Georgien neue Mitglieder werden. Als er dies sagte, dachte Scholz wahrscheinlich, er sei Winston Churchill. Das Problem ist jedoch, dass Scholz kein Churchill ist. "In diesen Tagen stellt sich einmal mehr die Frage, wo die Trennlinie zwischen einem freien Europa und einer neo-imperialistischen Autokratie künftig verlaufen wird."
Dieses Zitat aus der Rede des deutschen Bundeskanzlers an der Karls-Universität in Prag weckt, vielleicht zufällig, doch wohl eher absichtlich, deutliche Assoziationen zu Winston Churchills Fulton-Rede - derjenigen, die den Kalten Krieg einleitete. Wie heutzutage Scholz, stellte Churchill Betrachtungen zur Konfrontation mit Moskau an, zur Notwendigkeit einer Einigung des Westens, zur Rettung Europas vor der Diktatur und den Trennungslinien auf einem Kontinent, auf dem "der Eiserne Vorhang gefallen ist".

In der Tat, dieses Mal lassen die Europäer den Eisernen Vorhang auf ihrer Seite herunter, und Scholz ist derjenige, der diese Trennlinien zieht. An der Seite von ihm und der EU sollten sich die Länder des westlichen Balkans (damit meint Brüssel unter anderem Serbien), Georgien, Moldawien und die Ukraine befinden.

Und am Ende stehen wohl dann zwei Typen da, die sich letztlich wieder an Nichts erinnern können, was sie angestellt haben und der Rest der Hierher-Geborenen darf erneut die faule Suppe auslöffeln!? Vielleicht gibt's ja doch noch eine gänzlich andere Schlußszene...!? Zu hoffen wär's. OF

Grossbritannien

18:47 | Leser-Zuschrift: Liz Truss (WEF) wird PM von GB

und wieder wird ein Mitglied des World Economic Forum Prime MInister:

https://www.weforum.org/people/liz-truss

https://www.bild.de/politik/2022/politik/liz-truss-wird-neue-premierministerin-kampf-um-johnson-nachfolge-entschieden-81225486.bild.html

Bei uns sagt man, de san't wi'ra Seich' (Seuche)!? Doch angesichts des bis dato zur Schau gestellten Personals is eine Figur depperter als die andere... Der Johnson war eine Katastrophe, aber zumindest mit einem gewissen Unterhaltungswert; nicht einmal den hat die Truss... OF

19:13 | Leser-Kommentar
Liz Truss vs. Rishi Sunak! Wer ist Pest, wer ist Cholera. Egal, Beide vom WEF gesponsort.

Polen

16:20 | srbin: Sie zogen zu früh in den Krieg: Polen ging das Benzin für den Winter aus – fleht Deutschland um Hilfe an

Die Leseratte
Nette Zusammenfassung der Situation in Polen - nicht ganz ohne Häme. Eines zieht sich neben Russophobie aber durch alle Handlungen: Geiz bzw. Gier! Und beides sind wie immer schlechte Ratgeber gewesen, aber sie lernen nichts daraus. Sie hatten Russland verklagt wegen angeblich zu hoher Preise, weil der Börsenpreis niedriger war, und trotz Rückzahlung haben sie sich gleich komplett aus dem Vertrag geklagt. Kurz darauf stieg der Börsenpreis stark an. Dumm gelaufen. Sie haben bisher keinen Ersatz für russische Kohle gefunden und alles was sie kaufen, ist viel teurer. Dasselbe gilt für Gas.
Sie erhalten nicht genug und müssen es viel teurer bezahlen. Sie wollten statt des russischen lieber norwegisches Gas beziehen, haben aber den Vertrag nicht unterschrieben, weil sie von den Norwegern einen Sonderpreis verlangt haben - den sie aber mit 110 Euro pro Megawattstunde eigentlich hatten. War den Polen zu teuer. Mittlerweile ist der Börsenpreis 350 Euro und die Norweger haben klargemacht, dass sie Polen nicht bevorzugt beliefern werden. Was den Bezug von Gas aus Deutschland angeht, so ist die Situation nach dem Stopp von NS1 nicht besser geworden. So müssen die Betreiber erstmal die Vorgaben für die Füllstände einhalten.

16:53 | Leser-Kommentar
Polen hat sich zum willigen Vasall der USA gemacht wie niemand sonst in letzter Zeit. Wir werden ja sehen ob die USA diese Vasallentreue belohnen wird wie gewoehnlich, naemlich mit einem kraeftigen Tritt in den Arsch!

Finnland

07:50 | diepresse.com: Finnland und Schweden kündigen milliardenschwere Hilfe für Energiekonzerne an

Finnland und Schweden kündigen milliardenschwere Liquiditätsgarantien an, um den Energiekonzernen in ihren Ländern zu helfen. "Das hat die Voraussetzungen, eine Art Lehman Brothers der Energiewirtschaft zu werden", erklärte Finnlands Wirtschaftsminister Mika Lintila zur Lage auf dem Energiemarkt. Die Pleite der US-Bank 2008 war ein Schlüsselmoment der weltweiten Finanzkrise.

Nach wie gestern berichtet Schweden, das sich in der heißen Phase des Wahlkampfs befindet, denn am kommenden Sonntag wird ein neues Parlament gewählt (aktuelle Umfrage), greift jetzt auch Finnland tief in die Tasche. Viele weitere Staaten werden folgen oder werden, wenn sie den ökonomischen Schwachsinn eines Strompreisdeckels durchsetzen wollen, die heimischen Energieunternehmen verstaatlichen müssen, wie in Frankreich mit der Vollverstaatlichung der Électricité de France geschehen. AÖ

04.09.2022

Tschechien

10:57 I orf: Zehntausende protestieren in Prag gegen Regierung

Rund 70.000 Menschen haben nach Polizeiangaben gestern auf dem Wenzelsplatz in Prag gegen die Politik der tschechischen Regierung demonstriert. Zu der Protestkundgebung unter dem Slogan „Die Tschechische Republik zuerst“ hatten mehrere regierungskritische Organisationen, Bürgerinitiativen und teils außerparlamentarische Oppositionsparteien aufgerufen, wie die Nachrichtenagentur CTK berichtete.

Kommentar des Einsenders
Der Mainstream kann oder will(?) das nicht totschweigen:
Bei uns in der Alpenrepublik hat die Kasperljunta im Frühjahr für solche Demos die "Verkehrsbeschränkung" eingerichtet. Blöd, wenn die Leut' sich nicht mehr testen und im Verkehr beschränken lassen. Wer weiss was man sich bei diesen Demos alles einfängt und gar nix davon mitkriegt.
RESIST, DEFY, DO NOT comply!

Schweden

08:53 | tagesschau: Schweden stützt Energiefirmen mit Milliarden

Nach dem Betriebsstopp der Gaspipeline Nord Stream 1 will Schweden mit milliardenschweren Staatshilfen für seine Energiebranche eine Finanzkrise abwenden. Ministerpräsidentin Magdalena Andersson kündigt an, die Regierung werde Energieunternehmen Liquiditätsgarantien im Wert von mehreren hundert Milliarden Kronen anbieten. Das entspricht Dutzenden Milliarden Euro. "Russlands Energiekrieg hat ernsthafte Konsequenzen für Europa und schwedische Haushalte und Unternehmen", sagte Schwedens Regierungschefin Magdalena Andersson. Dies gelte "insbesondere in Südschweden, das von den Strompreisen in Deutschland abhängig ist, die wiederum sehr abhängig von Gas sind". "Wenn wir nicht bald handeln, könnte dies zu ernsthaften Störungen in den nordischen Ländern und im Baltikum führen", mahnte Andersson.

Panik pur, da helfen selbst die Beschwichtigungsversuche der EU nichts. Fast gelichzeitig vermeldete der EU-Wirtschaftskommisssar Paolo Gentiloni  "Wir sind gut darauf vorbereitet, Russlands extremer Nutzung von Gas als Waffe standzuhalten". Eh lieb aber das glabuen anschienind nicht einmal die Mitgliedsländer des Vereins ophne Satzung! TB

02.09.2022

Ungarn

17:29 | ume: Russische Gazprom liefert EU- und NATO-Mitglied Ungarn zusätzlich täglich 5,8 Mio. m³ Gas

Am Rande eines informellen EU-Außenminister-Treffens in Prag konnte der ungarische Außenminister Peter Szijjártó einen weiteren Erfolg für sein Land in Sachen Energiesicherheit vermelden: Die zusätzlichen Gaslieferungen über den langfristigen Vertrag hinaus betrugen schon im August 2,6 Millionen Kubikmeter und werden ab dem 1. September auf maximal 5,8 Millionen Kubikmeter pro Tag erhöht.
Im Gegensatz zu anderen EU-Staaten bemüht sich die ungarische Regierung um eine Erhöhung der Gaslieferungen aus Russland. „Es gibt ein Angebot, um die Gaslieferungen zu erhöhen“, sagte der ungarische Außenminister Peter Szijjarto. „Wir werden uns in den nächsten Tagen mit Gazprom abstimmen.“ Der russische Energieriese Gazprom hatte Mitte August seine Lieferungen an Ungarn über die Turkstream-Pipeline bereits erhöht. Ungarn ist zu etwa 85 Prozent von russischem Gas abhängig. Zusätzliches Gas wird auch über die Pipeline über Serbien geliefert.

Na also, es schaut so aus, als bräuchte man in der ganzen Diskussion keine EUschis, Olafs, Trampolinas, Robertos, Karlis, Eleonores udgl. mehr, denn offenbar lassen sich die Verhandlungen selbst für ein EU-Mitglied auch anders lösen...!? Der Rest der Mannschaft möge dies den Bürgern erklären und den politischen Kurs endlich ändern, bevor die erwartbaren Schäden gar nicht mehr umkehrbar sind! OF

19:19 | Leser-Kommentar zu grün
Ich stell mal die Spekulation auf, werter OF. Das "Rating" von Russland gegenüber Ungarn und Serbien, ist sicher ein anderes als Deutschland gegenüber ?

Polen

12:55 | Leserkommentar den Weltkreigsschäden von gestern 07:46

Polen hat nach dem 2. Weltkrieg große Gebiete von Deutschland (Ostpreußen, Danzig usw.) erhalten, das sollte als Reparation leicht ausreichen. Außerdem sind die Leute, die damals diesen Krieg angezettelt haben allergrößtenteils tot. Man würde in erster Linie Einwohner, die damals entweder noch gar nicht geboren oder minderjährig waren treffen. Außerdem ist das so lange her, dass es inzwischen als verjährt gilt, finde ich. Oder sollten wir wegen dem 30jährigen Krieg Reparationsforderungen an Schweden stellen? wohl kaum. Die Forderung Polens ist m.E. absolut ungerechtfertigt.

14:33 | Leser-Kommentar
Zudem haben wir noch ein Legitimationsprobleme der BRD. Da formal eine andere Verfassung von Deutschland, noch immer nicht erloschen ist. Nungut, wir leben in einer Zeit, wo vieles hybrid ist...?

16:36 | Die Kleine Rebellin
Nicht zu vergessen die Niederlausitz und Schlesien mit seinen Steinkohlevorräten. Deutschland wurde im Osten zugunsten Polens bis zur Oder/Neiße gestutzt. Man möge einmal ausrechnen, wie viel das enteignete Gelände mit allen seinen Werten Polen an Gewinn gebracht hat. War das nicht genug? Was es an Die Sowjetunion abgeben musste, sollte es gefälligst mit Russland bzw. der Ukraine verhandeln.

18:50 | Leser-Kommentar
Warum sollte Deutschland über Reparationen verhandeln, wenn es bis heute keinen Friedensvertrag gibt? Es war Polen, das bei den damaligen Verhandlungen die Zusage Genschers verlangt hat, dass die BRD keinen Friedensvertrag anstreben wird. Derzeit sind die deutschen Ostgebiete unter polnischer Verwaltung. Nicht mehr und nicht weniger. Die Polen haben Angst davor, dass es einen Friedensvertrag gibt, denn sie plündern die deutschen Gebiete seit Jahrzehnten. Mein Schwiegervater musste sein seit Generationen im Familienbesitz befindliches Haus mit großem Grundbesitz und allem Inventar 1970 für den Gegenwert eines gebrauchten Opel Kadett abgeben, weil er mit seiner Familie da raus wollte. Ich gehe davon aus, dass bei der gerade stattfindenden Neuordnung der Handelszonen (z.B. BRICS) auch auf unserem und auf diesem besetzten Gebiet etwas passieren wird.
Diese Nebelkerze "Reparationen" dient dazu, den Schuldkomplex der Deutschen aufrecht zu erhalten und die polnische Bevölkerung gegen Deutschland aufzuhetzen. Die Deutschland-Hasser in Berlin, die sich Bundesregierung nennen, werden jede Chance nutzen, die Deutschen weiterhin auszuplündern. Ob sie sich das auch noch trauen, hängt von den Reaktionen der Deutschen ab. Ich halte zwar nichts von Hellsehern, aber Irlmeier lag mit seinen Vorhersagen zu meiner Verblüffung bisher goldrichtig. Wohlstand wie noch nie, Sittenverfall wie noch nie, Glaubensabfall wie noch nie, Geldentwertung wie noch nie, viele fremde Leute kommen ins Land. Alles hatten wir schon. Wir sind gerade an dem Punkt "Steuern, die kein Mensch mehr bezahlen kann". Es kann sich jeder selbst anschauen, was danach kommt. Kleiner Tip, es hat was mit Fensterkreuzen und Laternen zu tun.

01.09.2022

Schweiz

19:34 | testrt: Russland verweigert der Schweiz ein lukratives politisches Geschäft

Die Schweiz habe ihren neutralen Status verloren, erklärte das russische Außenministerium. Und obwohl Bern die Abkehr von der Neutralität zugegeben hat, wurde versucht, diese Maske aufrechtzuerhalten. Was bedeutet das für die Schweiz und für ihre Beziehungen zu Moskau? Ein besonderes Merkmal des russisch-westlichen Konflikts der Spezialoperation in der Ukraine wegen ist der epidemische Verzicht von Staaten auf ihren neutralen Status.
Zunächst wurde dieser von Weißrussland aufgegeben, das die russische Spezialoperation unterstützte. Das Vorgehen von Minsk, das sich jahrelang von Moskaus Politik in der Ukraine distanziert hatte, ist zum Teil auf das extrem feindselige Verhalten Kiews in den letzten Jahren zurückzuführen. Jedoch lässt sich das Verhalten Schwedens und Finnlands, die mit großer Eile in die NATO drängen, kaum rational erklären, abgesehen vom Druck der Vereinigten Staaten, die einen diplomatischen Sieg brauchen.

Nun erklärte das Ministerium für auswärtige Angelegenheiten Russlands, ein weiteres Land habe seinen neutralen Status verloren, nämlich die Schweiz. Und auch in diesem Fall zum eigenen Nachteil. Tasächlich ist Neutralität in internationalen Konflikten keine Feigheit oder Wohltätigkeit, sondern ein ziemlich profitables Geschäft. In den Konflikten übernehmen die neutralen Länder im Auftrag der streitenden Seiten die bedeutendsten Aufgaben und verdienen damit gutes Geld.
Zum einen finden auf ihrem Territorium offene diplomatische Verhandlungen statt, wodurch das Gastland für eine gewisse Zeit in den Mittelpunkt der internationalen Politik rückt, was entsprechende Vorteile mit sich bringt. Oft herrscht ein echter Konkurrenzkampf um die Vermittlerrolle. Zum anderen finden technische Verhandlungen statt, die der Öffentlichkeit verborgen bleiben, was die Interaktion und das Vertrauen zwischen dem Gastland und den Konfliktparteien fördert. ...

Möglicherweise muss sowohl für die Schweiz wie auch Österreich das Thema "Neutralität" gänzlich neu gedacht werden, falls dieser Status weiterhin Bestand haben soll...!? Scheinneutralität, dazu parteiisch und aktiv auf Seiten der Westbündnisse, durch die Hintertür ein wenig mit dem Rest, wenn es um lukrative Deals geht und im Verdeckten mischt man so oder so überall mit..!? Neutral ginge wohl anders... OF

Polen   Deutschland

07:46 | welt.de: Polen stellt Deutschland Weltkriegsschäden in Rechnung

Lange wurde das Gutachten unter Verschluss gehalten. Zum 83. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkriegs will Polen nun die Schäden beziffern, die die deutsche Besatzer damals angerichtet haben – eine Belastungsprobe für die deutsch-polnischen Beziehungen.

Es muss endlich eine allumfassende Aufarbeitung des zweiten "dreißigjährigen Krieges" her, damit derartige Vorhaltungen endlich der Geschichte angehören. Diese Aufarbeitung müsste natürlich rein wissenschaftlich erfolgen, womit dieses Unterfangen - leider, leider - von Vornherein zum Scheitern verurteilt ist. AÖ

10:18 | Leser-Kommentar
Einfach die Pacht für die deutsche Gebiete gegenrechnen...

11:24 | Spartakuss zu 07:46
Einige Polen werden auch immer frecher.
Früher hätte das deutsche Gas ausgereicht und unangemessene Diskussionen hätten sich erübrigt.
Hauptsache das Geld fließt ähnlich einer Pipeline.
So findet sich für die Staatsmafiosi, wieder eine Möglichkeit, um hinterrücks etwas für die privaten Taschen umzuleiten.
Auch die Polen können von den Ukrainern noch so einiges lernen, wie man es macht, damit es nicht nach Diebstahl aussieht.

30.08.2022

Polen

15:06 | handelsblatt.de: Verträge geplatzt: Polen steht im Winter ohne Gas da – muss Deutschland einspringen?

Berlin. Was die Energieversorgung betrifft, galt Polen als Vorbild. Früh im Jahr hatte Russland dem Land den Gashahn zugedreht, umgehend hatte die Regierung in Warschau Gegenmaßnahmen ergriffen. Und schließlich stand noch eine rettende Pipeline nach Skandinavien vor der Vollendung.

Deutschland rettet die Welt und opfert sich selbst und stürzt dabei alle ins Unglück. SS

16:38 | Leser-Kommentar
Wenn Deutschland fällt, fallen viele ?! Ob dann Polen verloren ist, weiss ich allerdings nicht. 

18:54 | Spartakuss zu 16:38
Werter Leser, ob Polen dann verloren ist, geht mir persönlich am Allerwertesten vorbei.
Was mich aber sehr freuen würde, wäre, wenn Polen unsere Reichsgebiete, an uns verlieren muss.
Zudem hoffe ich noch, dass die Polen, von Russland eine schon längst fällige Lektion erteilt bekommen.

Grossbritannien

08:34 | standard.uk: People must be ‘less squeamish’ about drinking water from sewage, says agency boss

«Die Briten müssen weniger zimperlich sein, wenn es darum geht, Wasser aus Abwässern zu trinken, sagte der Leiter der Umweltbehörde. Die Versorger planen "Toilette-zu-Hahn"-Systeme, die Abwässer aus Toiletten, Waschbecken und Badewannen durch Aufbereitung in Trinkwasser umwandeln sollen.

Sir James, der Leiter der Agentur, schrieb in der Sunday Times: "Wir müssen weniger zimperlich sein, wenn es darum geht, woher unser Trinkwasser kommt. "Ein Teil der zukünftigen Lösung wird darin bestehen, das bei der Abwasserreinigung anfallende Wasser wieder aufzubereiten und in Trinkwasser umzuwandeln. Er sagte, dies sei "absolut sicher und gesund, aber nichts, was viele Leute mögen".»

Ich kann bestätigen, dass die Wasserqualität in England, vor allem in Süd-England masssiv abgenommen hat in den letzten Jahrzehnten. Hatte das Wasser in 80er Jahren noch österreichische Qualität schmeckt man seit 20 Jahren die Chemikalien immer mehr. Das färbt auch auf den Tee ab, ein Grund mE warum das Kaffeetrinken in England so viel an Popularität gewonnen hat. Da merkt man die Wasserqualität nicht so.

Spaß beiseite, die demographische Entwicklung setzt die Wasserwirtschaft immer mehr unter Druck. Die Abwassersysteme in London, die Ende des 19. Jahrhunderts gebaut wurden können auch aufgrund der Bevölkerungeentwicklung an dem Rand ihrer Kapazitäten. Die Versiegelung der Flutwiesen führt zu Überschwemmungen. MIßwirtschaft wohon man schaut. JJ

29.08.2022

15:54 | Leseratte

Ein langer Artikel über die Energiesicherheit in Polen, der der polnischen Regierung ein Armutszeugnis ausstellt und der polnischen Bevölkerung schwere Zeiten vorhersagt.

Es sind die Polen, deren Russophobie bestenfalls noch von der der Ukraine und vielleicht den drei Baltenstaaten übertroffen wird. Es sind die Polen, die sich - trotz einer durch ihr eigenes Land führenden Pipeline - frühzeitig vom russischen Gas abgekoppelt haben (und sich die Speicher heuchlerisch mit russischem Gas aus Deutschland haben füllen lassen). Sie haben früher als andere kein Öl UND keine Kohle mehr aus Russland beziehen wollen, ohne zu wissen, wie sie im kommenden Winter heizen werden. JETZT steht dieser Winter vor der Tür - und sie wissen immer noch nicht, womit sie heizen werden! Alle Bemühungen um anderweite Lieferquellen waren vergeblich. Auch die gut gefüllten Ergas-Speicher in Polen reichen ohne weitere Zuflüsse nur bis Weihnachten und ohne Zukäufe von Kohlen reicht auch die heimische Kohleproduktion nicht über den Winter. Selbst Brennholz ist mittlerweile Mangelware und teurer geworden, wie alles. Jetzt beklagen sich einige, dass deutsche Firmen in großem Stil Holz aus Polen aufgekauft haben und rufen nach Verboten. Hallo Polen, ihr seid in der EU!

Ach ja, es droht noch eine weitere Katastrophe ganz anderer Art: Auch in Polen haben die Düngerproduzenten wegen der gestiegenen Gaspreise aufgegeben: Es fehlt Kohlensäure für die Bierbrauer!

https://de.news-front.info/2022/08/29/polen-droht-eine-totale-stromlucke/

Grossbritannien

15:08 | thetimes.co.uk: Little by little the truth of lockdown is being admitted: it was a disaster

Die Abriegelung war eine extreme und beispiellose Reaktion auf ein uraltes Problem, die Herausforderung einer Epidemie. Sie war aber auch etwas anderes. Es handelte sich um eines der schwersten Regierungsversagen der Neuzeit. In einem bemerkenswert offenen Interview mit The Spectator hat Rishi Sunak die Oberflächlichkeit des Entscheidungsprozesses, an dem er selbst beteiligt war, aufgedeckt. Die Grundregel einer guten Regierung besteht darin, keine radikalen Entscheidungen zu treffen, ohne die wahrscheinlichen Folgen zu kennen. Das scheint offensichtlich zu sein. Und doch hat die Johnson-Regierung gerade auf dieser grundlegenden Ebene versagt. Die Tragödie ist, dass dies erst jetzt erkannt wird

Achtung, leider befindet sich der Text hinter einer Bezahlschranke, aber dennoch ist es bezeichnet, dass die Thetimes UK sich nun weitgehend von der Lockdownpolitik zu distanzieren beginnt - waren sie doch Lockdown-Agitateuer - und sich sogar eingesteht die Politik des Lockdowns wäre ein Desaster (SIC!) gewesen. SS

15:35 | Leserkommentar
https://www.drpaulalexander.com/blogs/news/lockdown-the-truth-of-lockdown-is-being-admitted-yes-it-was-a-lie-a-disaster-public-fear-deliberately-stoked-to-justify-decisions-made-on-the-hoof-on-questionable-advice-jonathan-sumption

15:40 | Die Leseratte
Guten Tag von der Leseratte!
Die Tatsache, dass fast die ganze Welt dieses "Desaster" artig durchgezogen hat sollte klarmachen, dass die Entscheidungen der jeweiligen Regierungen eben nicht aufgrund objektiver Tatsachen getroffen hat. Da wurde entschieden: Befolgen wir die Anordnung der WHO oder scheren wir aus? Da fast alle gefolgt sind nehme ich an, dass die Strafen für die Unfolgsamen gleich mit angekündigt wurden.

Wir erinnern uns an die Aussagen Lukaschenkos (Belarus) dem erst hohe Millionensummen und schließlich eine Milliarde angeboten wurde, wenn er mitmacht? Hat er trotzdem nicht und jetzt laufen schon wieder die Vorbereitungen für den nächsten Putsch gegen ihn. Man hatte sogar schon mal ein Überfallkommando inkl. seiner Ermordung (und der seiner Söhne) geplant! So eine kleine Autoexplosion dürfte da auch drin sein. Man muss schon Eier haben, um trotzdem nein zu sagen. Jojo hatte die nicht, die deutsche und die österreichische Regierung auch nicht ...

28.08.2022 

Niederlande

19:09 | Die US-Korrespondentin: Dutch police: 6 dead after truck hit community barbecue

Die Zahl der Todesopfer bei einem Unfall, bei dem ein Lastwagen von einem Deich fuhr und in einen Gemeinschaftsgrill in einem Dorf, südlich von Rotterdam prallte, stieg am Sonntag auf sechs, und die Polizei sagte, weitere sieben Menschen seien im Krankenhaus, darunter einer in kritischem Zustand. Drei Männer und drei Frauen im Alter von 28 bis 75 Jahren seien getötet worden, teilte die Polizei mit. Polizeisprecherin Mirjam Boers sagte, der Lkw-Fahrer, ein 46-jähriger Spanier, werde verdächtigt, den Unfall verursacht zu haben, der sich am frühen Samstagabend im Dorf Nieuw-Beijerland ereignete. Seine Identität wurde gemäß den niederländischen Datenschutzgesetzen nicht veröffentlicht. Der große Lastwagen, den der Mann fuhr, verließ eine kleine Landstraße und raste das Deichufer hinunter und pflügte in die Versammlung des Dorfes. Laut Buren stand der Fahrer zum Zeitpunkt des Unfalls nicht unter Alkoholeinfluss.

Ein ebenso auffälliges "Phänomen" ähnlich dem #plötzlich&unterwartet, dass in diesen Tagen allerorts Fahrzeuglenker die Kontrolle über ihr Gefährt verlieren und in Menschengruppen, Gast(Schani)gärten, Geschäftsauslagen, Gegenverkehr, in Bahnen udgl. donnern...!? OF

19:41 | Monaco
wurde der Fahrer schon auf Glaubenseinfluss getestet ?! Dieser schließt oftmals Alkoholeinfluss gänzlich aus......

19:46 | Leser-Kommentar
Beyond the Atlantic they call it vaxxident.

Somit scheint das nächste "Phänomen" erklärt zu sein...!? OF

Serbien

09:54 | NYT: Serbiens Regierungschef sagt EuroPride ab. Die Organisatoren sagen, sie werden trotzdem stattfinden

Der serbische Präsident Aleksandar Vucic kündigte am Samstag an, dass er die EuroPride, eine jährliche einwöchige Homosexuellen-Veranstaltung, im nächsten Monat nicht in seiner Hauptstadt Belgrad zulassen werde. Dies schockierte die Organisatoren der Veranstaltung, die die Entscheidung anprangerten und versprachen, trotzdem weiterzumachen.

Die 5. Kolonne des Deep State. LGBT-Strassen-Mob hat universelles Demonstrationsrecht für abartige „Westliche Werte“, während Gelbwesten, Anti-Corona-Terror Demonstranten, Trucker in Kanada und holländische Bauern mit Wasserwerfer, Knüppel, Tränengas verhaftet, vertrieben, oder vor Städten abgefangen werden, da die Demos eine Gefahr für die Volksgesundheit, der öffentlichen Ordnung, oder schlicht der Interessen von Geschäftsbetreibern darstellen!!! Die gesellschaftliche Zersetzung ist eben ein unantastbares (Export)Gut der Westlichen Wertegemeinschaft. Wer sich der invasiven Plage widersetzt gerät in die „Orange Revolutionsphase“. TQM

EUDSR

08:45 | tkp: Die Deindustrialisierung der EU hat längst begonnen

Auch wenn es eigentlich (noch) keinen Mangel an Gas und Öl gibt, so ist die Energiekrise höchst akut. Die explodierten Preise können sich immer wenige Betriebe leisten, für viele Fabriken ist die Produktion nicht mehr rentabel. Täglich schließen Betriebe in der EU ihre Pforten oder drosseln die Produktion.
Am Donnerstag schrieb „Bloomberg“-Kolumnist Javier Blas: „Während viele Regierungsbeamte der EU und des Vereinigten Königreichs im Urlaub sind, wird die energieintensive Industrie der Region vor unseren Augen stillgelegt. Kein Tag vergeht, ohne dass eine neue Metallschmelze, ein Glasunternehmen, ein Düngemittelhersteller, ein Chemiekonzern Produktionskürzungen oder Schließungen ankündigen.“

Muss eigentlich die Die Deindustrialisierung Europas heißen. Es ist zu einfach, die Verantwortung für diese Entwicklung auf die Verschwörung einer kleinen Elite abzuschieben. Die Implosion Europas ist das Ergebnis einer breiten kulturellen Malaise. Europas Probleme interessieren (fast) niemanden, (fast) alle schauen weg oder fahren auf Urlaub. So gesehen verhalten sich Europas Politiker in keinster Weise anders als ihre Wähler. JJ

12:25 | Leser-Kommentar
Werter JJ, ich bin der Meinung "Verschwörungen" klappen im großen nur - wenn breite Schichten des sogenannten mitterleren und gehobenen Bürgertums es akzeptieren, erlauben und mitmachen. Ich hätte nie gedacht, dass so ein dekadenter Prozess seit Ende 2.WK möglich wäre. Das sind 77 Jahre. Etwas mehr als 2 Generationen. "Dekadenz (von lateinisch cadere „fallen“, „sinken“, französisch décadence „Niedergang“, „Verfall“, über mittellateinisch decadentia) ist ein ursprünglich geschichtsphilosophischer Begriff, mit dem Veränderungen in Gesellschaften und Kulturen als Verfall, Niedergang beziehungsweise Verkommenheit gedeutet und kritisiert ..."Was in Bezug auch interessant ist. Nach Aussen wird das alles, als angebliche Bewusstseins-Erhöhung verkauft.

"Nach verbrauchtem Ideal ist Dekadenz die erste Wahl"
- Thomas S. Lutter - (*1962), Lyriker und Musiker

13:37 | Leser-Kommentar zum Leser-Kommentar 12:25 h
Ich bin mir nicht sicher ob man den Begriff Dekadenz nicht durch Degeneration ersetzten sollte. Dekadenz setzt noch eine gewisse Substanz voraus auf der man seine dekadenten Spielchen betreiben kann. Haben wir diese Substanz noch? Oder ist die Vorstufe zur Dekadenz die Degeneration? Oder kann man nur auf Basis der Dekadenz degenerieren?  Fragen über Fragen.

27.08.2022

Ukraine

06:47 | seniora: Die Stimme aus dem Donbass: Verkehrswege im Visier der ukrainischen Soldaten

Mit jedem Schuss entfernt die Ukraine den Donbass von sich selbst. Der «Point of no Return» ist längst überschritten. Donezk ist ein großer Verkehrsknotenpunkt, wo sich verschiedene wichtige Wege des Personen- und Güterverkehrs kreuzen. 

eschossen wird von ukrainischen Militärs auf Landsleute, die nicht mehr bereit sind, von «Kiev» regiert zu werden, nachdem der damalige, ordentlich gewählte Präsident Wiktor Janukowytsch weggeputscht wurde. Doch so gut wie niemand im deutschsprachigen Raum interessiert sich für die Perspektive dieser Menschen dort. Seit dem 24. Februar 2022 nun aber in der Ukraine Krieg mit Russland herrscht, berichten alle grossen deutschsprachigen Medien täglich darüber – und dies ausschliesslich aus Sicht von «Kiev». Die Redaktion der Informationsplattform Globalbridge.ch hat es geschafft, als Gegenakzent auch eine authentische Stimme im Donbass ausfindig zu machen. Elena Malinova hat sich freundlicherweise bereit erklärt, für Globalbridge.ch regelmäßig einmal pro Woche einen kürzeren oder auch mal längeren Bericht über die aktuelle Situation der Menschen im belagerten Donezk und den angrenzenden Gebieten zu verfassen.

Ein Beitrag des schweizer Blogs Globalbridge.ch.  

Der Donbass ist der wirtschafltiche Juwel in der ukrainischen Krone. Ohne Donbass hat die Ukraine viel weniger Ressourcen. Ein Beispiel, mit der gestrigen trennung des AKW Saporozhye von Netz verlor die Ukraine auf einem Schlag 20% ihrer Stromversorgung. (Saporozhye ist genau genommen nicht im Donbass, illustriert aber die Bedeutung der Ostukraine für die Westukraine). JJ

Grossbritannien

13:37 | Der Bondaffe zum grünen OF-Kommentar von gestern (16:48)

Genau so ist es. Und auf einer höheren Ebene werden jetzt die Symbole entfernt. Der EURO-Symbol ist weg, die Georgia-Guidestones sind weg und der Shiva-Statue in CERN ist auch schon ganz schlecht. CERN ist/kommt weg, wenn die Statue fällt. Der "Schiefer Molenturm von Bremerhaven" als Symbol für das See- und Handelsrecht wird, wie es den Anschein hat, gerade entfernt
https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/nordmole-molenturm-schiefer-turm-abbau-bremerhaven-100.html
Es sollten noch mehr symbolträchtige Bauwerke weltweit gefunden werden, die gerade im Abbau begriffen sind.SG

14:43 | Die Leseratte
Spontan fällt mir ein, dass in der Ukraine, Polen und den baltischen Staaten derzeit viele Kriegsdenkmale entfernt werden. Diese sind ja nicht nur Gedenksteine, sondern auch Mahnmale gegen den Krieg! Diese zu entfernen heißt auch, die Kriegsgräuel und die vielen Gefallenen, denen damit ja gedacht wird, aus dem kollektiven Bewusstsein zu tilgen. So macht man Krieg wieder "denkbar"?

19:50 | Spartakuss zu 13:37
Warum entfernt man immer mehr Denkmäler aus dem öffentlichen großen Kkassenraum namens Weltbild.
Versucht man schon im Vorfeld, Erinnerungen aus dem Massenbewusstsein zu cleanen?
Wird über die Virus-Impfung, dass Massenbewusstsein verseucht und später mit
einer zweiten Flüssigkeit oder einem weiteren 5G- Reaktionsmittel, sehr viele Festplatten geopfert und gelöscht.
Die Wissenden erhalten ein Place-Bos(s), schließlich muss ja irgendjemand, die gelöschten Festplatten der überlebenen wieder mit einer Geschichte neu beschreiben.

26.08.2022

Mazedonien

20:00 | Die Leseratte: Energienotstand

Das erste Land ruft beretis den Notstand aus wegen Energieknappheit! O.K., Nordmazedonien gehört zu den Armenhäusern Europas. Aber noch haben wir Sommer und auch in Nordmazedonien muss sicher noch niemand die Heizung andrehen! Wie viele Länder werden im Laufe des Winters wohl folgen?

https://de.news-front.info/2022/08/26/nordmazedonien-hat-wegen-energieknappheit-den-notstand-ausgerufen/

Schweiz

17:07 | uncut: Christoph Blocher (SVP): „Die Schweiz wird in den Krieg gezogen!“

Christoph Blocher gilt als Doyen der Schweizerischen Volkspartei. Schon früher kämpfte er immer für die Bewahrung der Schweizer Neutralität und deshalb gegen die Mitgliedschaften der Eidgenossenschaft in globalistischen Organisationen wie der EU oder der UNO. Durch die blinde Übernahme der von Washington und Brüssel befohlenen Sanktionen gegen Russland sieht er die Interessen seines Heimatlandes akut gefährdet. In einem Interview mit Bernhard Riegler sprach Blocher Klartext und verurteilte die fatale Entscheidung der „Berufspolitiker“. Damit diese nicht länger die Neutralität gefährden können, möchte er jetzt durch eine Volksinitiative die Verfassung ändern lassen.

Das schweizer Volk hat vielleicht noch einen etwas "gesünderen" Bezug zum Thema Neutralität, de facto sind sie gleich wie wir bereits längst in all den unsäglichen NATO-Machenschaften udn Spielchen mittendrinnen. Wie anderorts wurde seit Jahren die Verteidigungsfähigkeit demontiert, Budgets runtergefahren und hat Washington/Brüssel über die Hintertür den Hof gemacht! Lediglich als safe habour für div. Finanzierungspraktiken und "Umschlagaktivitäten" war die Neutralität immer bis dato äußerst hilfreich!? Eine Überprüfung der Grundfesten tät auch den Eidgenossen dazu nicht schlecht!? OF 

Grossbritannien

07:51 | Leser-Kommentar zu Liz Truss

Endlich hat es eine weibliche Kraft geschafft. Ihn zu übertrumpfen. "Shiva ist einer der Hauptgötter des Hinduismus. Er stellt als Teil der hinduistischen Trinität zusammen mit den Göttern Brahma und Vishnu die Kräfte der Natur dar und steht dabei für die Zerstörung. Ohne Zerstörung ist aber ein Neubeginn nicht möglich, deshalb nimmt er eine Doppelrolle ein."

Nein, Nein - die Rippe wird immer die Rippe bleiben ?! Aus 1 wird 2 und aus zwei drei 3 usw. So entsteht ein Spiegel...?

Bemerkenswert an der Liz Truss Aussage ist, dass der Moderator sie nicht gefragt hat, ob sie bereit wäre, einen Atomkrieg zu beginnen. Er hat gesagt, ich weiß, dass Sie auf diese Frage ja sagen würde. Der Doktrin des MAD verlangt, dass ein Regierungschef pro forma sich dazu bekennt, genauso wie der Grüne Kogler behaupten muss, er wäre bereit, mit der Waffe in der Hand Österreich zu verteidigen. In seiner Position muss er muß das sagen.

Nein, der Moderator hat sie gefragt, wie sie sich dabei fühlen würde. Er, der Moderator, meint, er würde sich übergeben, wenn er diesen Knopf drücken müsste. Truss hat auf diese Frage nicht geantwortet, sondern wie ein Roboter zweimal bereitwillig und eiskalt gesagt, "I am ready to do it.", was den Reporter sichtlich nicht erwartet hat. Liz Truss dürfte die gefährlichste Person auf dem Planeten sein. der Kommentar unseres Lesers hat was für sich, leider. Liz Truss ist die Aussenministerin, die nicht gewußt hat, dass die Ukraine am Schwarzmeer liegt und Rostov am Don im Russland. JJ

11:03 | Leserkommentar
„... wie ein Roboter…“. Könnte es sein, das Liz Truss, wie auch andere Entscheidungsträger - durch so etwas wie Hypnose - auf bestimmte Triggerereignisse wie z.B. bestimmte Worte/ Wortfolgen programmiert (gelehrt?) worden sind, vorgegeben zu reagieren (Automatismen gibt es ja z.B. auch beim Auto-fahren, bei dem viele Handlungen ohne darüber nachdenken zu müssen abgespult werden)? Ich glaube mich erinnern zu können, das vor einigen Jahren so eine Möglichkeit im Hinblick auf ein auffälliges Verhalten einer Schauspielerin oder Musikerin in den Raum gestellt wurde.

Andererseits (oder zudem) wurde vor schon über 60 Jahren mit dem "Milgram-Experiment“ bewiesen, wozu bestimmte Personen fähig sind. Politische Entscheidungsträger sind „handverlesen“ und in ihrem Charakter bestimmt sehr gut von ihren „Herrchen“ durchleuchtet. Das Experiment aus den 60ern ist bestimmt schon wesentlich verbessert und weiterentwickelt worden, um z.B. Personen zu erhalten, die im entscheidenden Moment keine Probleme damit haben, den Schlüssel im Atombunker zu drehen...   


11:00 | Silverado
Silverado: Wäre sie nicht dazu bereit, dann wäre sie auch nicht als Regierungschefin geeignet, unbenommen der persönlichen Wertschätzung, die man für sie hegt oder nicht.. Abgesehen davon, dass ALLE Regierungschefs, deren Staaten über derartige Waffen verfügen, das selbe sagen. Ich denke, der Oberbefehlshaber des österreichischen Bundesheeres, BP VdB, ist auch bereit, den funktionstüchtigen Pinzgauer loszuschicken. So ist das nun mal mit dem technologischen Fortschritt, oder um Virgil umzudrehen: Bonum quidem nullum esse sine aliquo malo.
Erinnert mich an die Weltvernichtungsmaschine in "Dr. Seltsam oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben." Frau Truss rechnet vielleicht mit 10 jungen Männern für sich. Da hat sie etwas missverstanden. https://www.youtube.com/watch?v=FeFKuUq8qx8

16:48 | Der Bondaffe
In meiner Welt ist das Angstmacherei. Die Brut zeichnet zwar aus, daß sie brut-al ist. Aber blöd sind sie nicht. Was wären denn Parasiten ohne ihre Wirte?
Shiva steht für die Zerstörung. Stimmt! Und darum gibt es auch die ominöse Shiva-Statue am CERN in der Schweiz. Folgender Web-Artikel zeigt ein Bild der Statue und geht gleich auf das bekannteste Video hierzu ein.

https://www.diepresse.com/5071131/makabres-video-aus-dem-cern

Niemand fragt, was diese Shiva-Statue dort soll? Was ist die Botschaft? Auch bei der UN soll es diese makabren Statuen als Ausdruck eines geheimen Plans geben.

Zurück zum Thema "Knöpfchen drücken", hier beim CERN. Denn im Namen der Wissenschaft drücken die Parasiten und ihre wissenschaftlich-sklavischen Handlanger auf Knöpfchen und aufs Tempo. Uns erzählen sie etwas von der Suche nach einem "Gottesteilchen". Als ob Parasiten nach einem "Teilchen Gottes" suchen würden?

Schlimmstes Szenario: Im Genfer See ist plötzlich kein Wasser mehr. Alles abgelaufen. Was ist passiert? Am CERN hat Eine aufs falsche Knöpfchen gedrückt. Die Gottesteilchen haben ein Dimensionstor (Wurmloch) aufgemacht und die Hölle wurde mit Wasser und Schlamm aus dem
Genfer See durchflutet. Statt Neuer Weltordnung eine Neue Höllenordnung? Wäre möglich.

https://www.welt.de/wissenschaft/article187146172/Cern-Physiker-planen-neuen-gigantischen-Teilchenbeschleuniger.html

Es da noch etwas. Wir glauben! Wir glauben den Mist, den uns eine Liz Truss vorgaukelt. Wir glauben tatsächlich, daß es Atombomben gibt. Wir haben viele Filme zu diesem Thema gesehen, im Kino, im Fernsehen, in Dokumentationen und so weiter. Wir glauben das! Aber wissen wir es auch?
Sie gauckeln uns was vor. Sie spielen uns was vor (Schauspieler). Und wenn Liz Truss aufs Knöpfchen drückt kann allerhand passieren. Nur das eine furchtbare schreckliche Bombe explodiert! Das glaube ich nicht.

Die Alternatividee: Da die Anzahl der Parasitenseelen in der Hölle stetig zunimmt, kommt eine Detonation einer A-Bombe in der Hölle in Frage. Daher das Dimensiontor/Wurmloch. Denn die Hölle ist nicht heiß, sondern eiskalt. Was mit dem folgendem wissenschaftlich-fundiertem Beitrag aus Haarvaard bewiesen wäre.

https://www.sinn-frei.com/ist-die-hoelle-heiss-oder-kalt_2986.htm

Symbolträchtiger war wohl der Bericht von unlängst, dass vor der EZB-Zentrale in Frankfurt die Mammon-Statue (das EURO-Zeichen) abgebaut werden soll, da der "Erhaltungsverein" dafür kein Geld mehr zur Verfügung hätte...!? ...die geldpolitische A(rsch)-Bombe quasi... OF

25.08.2022

Grossbritannien

12:15 | Daily Mail, youtube.com: Liz Truss asked about nuclear weapons: 'I'm ready to do it'

Liz Truss ist bereit, als britische Premierministerin Nuklearsprengköpfe zu zünden Liz Truss sagte, sie sei "bereit", den Atomknopf zu drücken, wenn es nötig sei, und fügte hinzu, dies sei "ein wichtiger Teil des Amtes als Premierministerin", selbst wenn es "globale Vernichtung" bedeute. Die Spitzenkandidatin im Rennen um die Führung der Torys, die sich am Dienstag bei einer Wahlkampfveranstaltung in Birmingham mit Rishi Sunak konfrontiert sah, wirkte emotionslos, als der Moderator John Pienaar sie zu der "beängstigenden Entscheidung" befragte und erklärte, dass es ihn "körperlich krank" machen würde, wenn er vor dieser Aufgabe stünde.

Schenkt man unterschiedlichen Militärstrategen Gehör, rechnet man bereits mit dem Einsatz von taktischen Kernwaffen. Es liegt jedenfalls etwas in der Luft. SS

14:13 | Leser-Kommentare
(1) Nun denn - geht das Insel-Königreich glorreich unter. ? Liegt es wahrscheinlich am Bonus, da sie die Welt dort mit hinnehmen wollen. Die Herrin vom See - Avalon wird sich wohl jetzt gründlich überlegen, ob Avalon wieder aus dem Nebel steigt ? Denn mit einem verstrahlten Schwert "Exalibur" ist niemand gedient ? https://www.youtube.com/watch?v=f6h7auwGiK4&ab_channel=defmutestudio

(2) Liz Truss: I am ready to do it!
Tjä; denn man tau!

Italien

09:31 | secoloitalia: Scaroni (Rothschild): «Meloni al governo? All’estero non c’è nessuna preoccupazione»

Giorgia Meloni macht dem Ausland keine Angst, und die andauernde Verleumdungskampagne von Enrico Letta - der auch CNN benutzt hat, um den Vorsitzenden der Fratelli d'Italia zu diskreditieren - hat keine Wirkung. Meloni ist im Ausland beliebt, trotz des Giftes, das die Linken links und rechts verbreiten. Bereits im April hatte Edward Luttwak, Politikwissenschaftler und Experte für internationale Politik, in einem Interview mit dem Secolo d'Italia der FdI-Vorsitzenden ein glänzendes Zeugnis ausgestellt: "Giorgia Meloni ist absolut qualifiziert, eine italienische Regierung wiederzubeleben".

Silverado
Bald sind ja Wahlen in Italien. Ich erwarte etwa 263 kandidierende Listen. Leider konnte ich meinen erdachten Favoriten "Partito Del Vino" noch nicht ausmachen, in Anlehnung an die Bierpartei in Österreich. Secolo d´Italia ist ein Organ der postfaschistischen Neofaschisten in Italien. Die Linke versucht, den Leuten damit Angst zu machen, dass es im Falle ihrer Ernennung für Italien keine Kredite mehr gäbe. Aber Scaroni beruhigt: Alles klar auf der Andrea Doria, auch mit dieser Kapitänin. Ins gleiche Horn hat neulich auch Mario Draghi indirekt geblasen. Das Leben würde weitergehen, egal, wer Italien regiert. No na net. Also, um die Roten zu plagiieren: Avanti PiDiVu (Anm. phonetisch buchstabiert), alla riscossa, del vino rosso, del vino rosso! https://www.youtube.com/watch?v=2s2lMSX65vs

24.08.2022

Polen

15:12 | RND: Polens Präsident fordert von Deutschland Abriss von Nord Stream 2 

Polens Präsident Andrzej Duda hat sich in Kiew für einen Abriss der Nord Stream 2 Pipeline ausgesprochen. Angesichts des Krieges in der Ukraine dürfe es für Russland keine Rückkehr zur Normalität geben, mahnte der Staatschef. In Deutschland weht indes ein anderer Wind. Der polnische Präsident Andrzej Duda hat in Kiew eine Beseitigung der brachliegenden Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland gefordert. Wegen des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine könne es im Verhältnis zu Moskau keine Rückkehr zur Normalität geben, sagte Duda am Dienstag bei den Online-Beratungen der sogenannten Krim-Plattform. Deshalb sei ein andere Politik des Westens nötig, „die nicht nur dazu führt, Nord Stream 2 zu stoppen, sondern Nord Stream 2 zu beseitigen“, sagte Duda der polnischen Agentur PAP zufolge.

Wieso zerstören die Polen nicht ihre eigene Pipeline? Wann beginnen die Polen damit? Wieso fordern die Polen weiter russisches Gas aus Richtung Deutschland und beziehen es nicht mehr direkt? Wieso haben sie sich die Gasspeicher mit russischem Gas aus Deutschland gefüllt, wenn sie doch direkt kein russisches Gas mehr über die Yamal-Pipeline beziehen und bezahlen wollen? Siehe Artikel "Gas-Chaos: Deutschland füllt Polens Gasspeicher, anstatt die eigenen" und "Polen: Länder, die russisches Gas in Rubel bezahlen, gehören bestraft."  RI  

14:00 | bz: Schwedter Raffinerie bekommt kein Öl aus Polen

Nächster Schock für die PCK-Raffinerie (versorgt Berlin und Brandenburg)! Der polnische Seehafen Danzig will bei einem Russland-Importstopp kein Öl nach Schwedt pumpen – weil andere Abnehmer schneller waren.

Die Schwedter hatten auf das Danziger Öl gesetzt. Als Ergänzung zur Pipeline vom Rostocker Hafen, die nur die Hälfte der heutigen Menge aus der russischen „Druschba“-Pipeline ersetzen kann. Doch die Polen weigerten sich, weil Putins Staatskonzern Rosneft der PCK-Haupteigner ist. Das will der Bund ändern – doch nun hat sich die Konkurrenz das Danziger Öl gesichert.

Soliarität ist aus deutscher Sicht eine Einbahnstraße. Alle nehmen, die Deutschen geben. Die Polen haben weiterhin vor, Gas aus Deutschland zu importieren. Soviel zum europäischen Zusammenhalt. JJ

12:15 | report24.news: Energiekrise: Deindustrialisierung Europas beginnt – erste Metallwerke schließen

Europa ist als Standort für die Verhüttung von Metallen zunehmend uninteressant. Der Grund dafür sind vor allem die explodierenden Strom- und Energiepreise. Die Deindustriealisierung des Kontinents beginnt – und damit auch die umfassende Verarmung.

Betrachtet man bspw. die USA wirtschaftsgeschichtlich, wird man - eine entsprechende Volatilität vorausgesetzt - erkennen, dass mit der Wandlung der USA vom Produktionsstandort in einen Konsumstandort der große Zerfall und Untergang begonnen bzw. sich beschleunigt hat. Ähliches können wir jetzt beobachten, wenn auch aufgrund anderer Vorzeichen. Durch das Outsourcing in den USA wollte man die Margen erhöhen. In Europa wird man aufgrund Korruption, Inkompetenz und eines Wirtschaftskrieges an die Wand gefahren. 

Profiteuer von diesem USA-Outsourcing war natürlich China auf mehreren Ebenen:

1. immenser Kapitalzufluss durch Investitionen in Infrastruktur
2. Gewinnung von Know-how
3. Schaffung von "lock-ins" und allgemeinen Abhängigkeiten in der Produktions-/Liefer-/Wertschöpfungsketten. 
4. etc. 

Ich würde sagen, wir befinden uns im Endgame. SS

14:33 | Leser-Kommentar
Mag sein werter SS. Marc Friedrich z.B. meint ja, daß wäre die größte Chance aller Zeiten ?
So sehen wir es cool, als Statisten in diesem Film mitspielen zu dürfen... ?!

Ukraine

08:19 | eturbonews: US citizens urged to depart Ukraine now

Die US-Botschaft in Kiew hat alle US-Bürger nachdrücklich aufgefordert, die Ukraine zu verlassen, da sich die Sicherheitslage plötzlich und schnell verschlechtern könnte. „Dem Außenministerium liegen Informationen vor, dass Russland seine Bemühungen verstärkt, in den kommenden Tagen Streiks gegen die zivile Infrastruktur und Regierungseinrichtungen der Ukraine zu starten“, veröffentlichte die US-Botschaft heute auf ihrer Website.

Das haben die USA Ende Februar auch gemeldet, wenige Tage vor dem Einmarsch. Damals haben sie ihre Botschaft nach Lwow verlegt. Offenbar wußten sie, dass die Russen Richtung Kiew aufmarschieren wollten. Man kann nur daraus schließen, das Ende für Kiew ist nah. JJ

23.08.2022

Ukraine

09:10 | exxpres: Sieben Oligarchen der Ukraine horten 36 Milliarden € - aber wir sollen Waffen finanzieren?

Sie kommen in den meisten westlichen Medien nie vor: Die 7 reichsten Oligarchen der Ukraine besitzen 36 Milliarden Euro, mehrere von ihnen unterstützen offen Wolodymyr Selenskyj. News über Großspenden dieser Milliardäre blieben bisher aus – Österreichs Steuerzahler haben hingegen keine Wahl und finanzieren mit ihrem Geld die Waffenkäufe der EU mit.

hier ist die Liste jener Herren, die insgesamt 36, 38 Milliarden Euro besitzen. Zum Vergleich: Das sind etwa 15 Jahresbudgets des österreichischen Bundesheeres oder der Gegenwert von 90.940 Einfamilienhäusern.

Auf Platz 1 im ukrainischen Vermögens-Ranking: Rinat Achmetow mit 18,3 Milliarden Euro (Bergbau, Metallindustrie, Finanzen, Telekommunikation, Medien, technik, Landwirtschaft).
Platz 2: Hennadij Boholjubow mit 3,9 Milliarden Euro (Metallindustrie, Chemie, Finanzen).
Platz 3: Ihor Kolomojskyj mit 3,5 Milliarden Euro (Finanzen und Medien – bei ihm war auch Wolodymyr Selenskyj vor seiner Politik-Karriere engagiert).
Platz 4: Wiktor Pintschuk 2,98 Milliarden Euro (Metallindustrie, Finanzen, Medien).

In der Liste fehlt Dmitri Firtasch, Partner des ehemaligen österreichischen Aussenministers Spindelegger. https://www.krone.at/441794 

20:03 | Dipl.-Ing.
Viel interessanter wäre zu erfahren, an welcher Stelle der (S)elenskyj bereits zu finden ist … Top 10 ?????
 

07:49 | tichy: Orbán: Ukraine-Krieg wird westliche Übermacht beenden

Die EU wird nach Einschätzung des ungarischen Regierungschefs Viktor Orbán nach dem Ende des Ukraine-Krieges schwächer dastehen als zuvor, während andere Länder und Regionen profitieren werden. Erstens könne der Westen den Ukraine-Krieg militärisch nicht gewinnen, zweitens hätten die Sanktionen Russland keinesfalls destabilisiert, drittens sei deren Schaden für Europa immens, viertens habe sich die Welt nicht hinter den USA und der Ukraine aufgereiht.

Orban ist einer der wenigen Realisten in der EU und wird deswegen so vehement ausgegrenzt. Die meisten europäischen Politiker sind Fantasten, die sich wie Pippi Langstrumpf verhalten. Ich glaube, die meisten von ihnen haben noch nicht realisiert, dass sie mit ihrer Politik Europa von der Premier League in die erste Division degradiert haben. Aber der Global South hat es verstanden und verhärt sich dementsprechend. Nicht einmal die Russen hätten erwarten können, dass die Europäer sich so schnell demontieren. Am ärgsten ist die Demilitarisierung Europas. Europa hatte von vornherein wenig militärisches Hardware. Ein Großteil von dem, was wir hatten, haben unsere Politker den Ukrainern geschenkt, die es an die Front geschicktt wurde, wo es von den Russen zerstört wurde. Das Ergebnis: militärisch steht die EU den Russen offen wie ein Scheunentor. Dazu kommen die Energieabhängigkeit und die schwache Währung. Dieses historische Versagen der europäischen Elite wird Konsequenzen haben, die wir uns nicht vorstellen können. JJ

22.08.2022

16:09 | news-front: Polen verliert Millionen durch kollabierten Transit durch Russland — CFG

Warschau erleidet ernsthafte Verluste aufgrund der kurzsichtigen Entscheidung westlicher Unternehmen, russische Gebiete zu umgehen. Diese Schlussfolgerung hat der Auslandsexperte Heiner Sigmund auf den Seiten von Cargo Forwarder Global (CFG) veröffentlicht. Die Informationen werden von PolitRussia bereitgestellt.

Dafür gab's einen ordentliche Zuwachs im "human" transit! Und einige der packerl sind sogar gelich in Polen geblieben! TB

Die Leseratte
Die Russland-Sanktionen stören auch die neue Seidenstraße, konkret den Bahnverkehr zwischen China und Europa. Aus verschiedenen Gründen (Sicherheitsbedenken, ideologische Gründe) werden viele Waren um Russland herumgeleitet. Leidtragender ist u.a. Polen, über dessen Eisenbahnknotenpunkt Malaszewicze nahe der Grenze zu Weißrussland ein großer Teil des Gütertransports abgewickelt wurde. Den Polen entgehen dadurch erhebliche Steuereinnahmen, denn der Warenverkehr ist in Richtung Fernost um fast die Hälfte und in Gegenrichtung sogar um 60 % eingebrochen. Es sind also nicht nur die Probleme in der Schiffahrt, die die Lieferketten behindern!
Im letzten Absatz wird noch daran erinnert, dass auch Litauen erhebliche Verluste (mind. 150 Mio Euro) erleidet durch die Blockade des Transitverkehrs nach Kaliningrad. Fast ein Viertel der Arbeitsplätze sind ebenfalls bedroht. Für das kleine Litauen durchaus ein Desaster. Diese Blockade verstößt gegen den Vertrag, mit dem Russland überhaupt erst den Beitritt Litauens zur EU ermöglicht hat. Die EU will sie ausdrücklich NICHT, um man fragt sich, wer hinter dieser Provokation steckt - ob da jemand eskalieren will.

19.08.2022

Niederlande

08:41 | bitchute: Niederlande: Polizei prügelt, das Volk steckt ein. Wie lange noch? 

Seht genau hin, wie sie alle mit eiserner Selbstdisziplin in die Schlagstöcke greifen, abblocken, die Prügelgarde mit bloßen Händen zurückdrängen.

Die Brutalität und zum Teil auch die Begeisterung mit der die niederländischen Polizei auf ihre Landsleute einschlägt, ist atemberaubend. Da ist im Lande ordentlich was schiefgelaufen. JJ

09:56 | Leser-Kommentar
Demnächst auch in unserem Theater... oder glaubt irgendeiner von uns ernsthaft, das dies bei uns nicht auch so laufen wird, wenn wir frieren, keinen Strom bekommen? Ich hatte als Jugendlicher Anfang der 80er mit einem niederländischen Freund über die gerade aktuellen Musiktitel gesprochen – wir kamen zum Ergebnis, das die Niederlande als „Testmarkt“ für Deutschland und Österreich (wo ich gerade Urlaub machte) diente.... Brutalität der Polizei – ist von deren „Bestimmern“ bestimmt so eingeimpft worden (geschürten Frust aufgebaut → kanalisiert freigelassen und abreagiert (wie konnte - in welchem Krieg auch immer - jemand auf jemanden schießen oder Bomben werfen, der einem nichts getan hatte)). Wie heißt ein altes Prinzip nochmal? Teile und (be-)herrsche – obwohl eine bessere Übersetzung nach meinem Dafürhalten wäre: Entzweie und herrsche! Die Gesellschaft wird nicht nur in Gruppen geteilt, sondern es wird gleichzeitig ein schon bestehender Konflikt beider (oder mehrerer) Gruppen verstärkt, oder wenn nicht schon unterschwellig vorhanden, dann künstlich erzeugt. Der Graben zwischen den Gruppen wird gezielt vertieft!

Eine Vermutung von mir: Diejenigen, die von dem jetzigen System profitieren (z.B. Beamte), oder dies zumindest glauben, werden sich größtenteils auf die Seite der momentanen Macht stellen und mit Vehemenz für den ( sich zwar wandelnden) Status Quo einstehen, oder sogar kämpfen wenn es auf der Kippe stehen wird. Für diejenigen die sich für ein gerechtes, freies System einsetzen werden, wird es hart, brutal bis grausam werden, weil erstere Gruppe ihre Felle wegschwimmen sehen wird, wofür sie die freiheitliche Gruppe verantwortlich machen wird ( wie schon die bösen Impfkritiker). Ob die Mächte im Hintergrund einen vollen Erfolg einfahren werden, wird an den freiheitlich denkenden Menschen liegen. Man wird sehen, ob es auf ein bloßes „abschlachten“ - oder auf ein sich wehren ( „Krieg“) hinauslaufen wird... Die, die die Macht haben, werden garantiert kein Problem mit dem töten von (Milliarden) Menschen haben...

10:36 | Leser-Kommentar
So, so, deshalb kleben die Niederlande einem auf an Stoßstange, wenn man auf BAB den linken Fahrstreifen, nicht sofort freimacht. Gestern 5 mal erlebt, zwei davon haben mich dann sofort rechts überholt ??? Auf das auf ca. 100 km Fahrtstrecke gesehen ???

Zur Aufheiterung darf ich Ihnen diesen 70er-Kracher eines Holländers anbieten! TB

14:34 | Der Leser von 10:36 legt nach
Ja, Ja, bei verdichter Verkehrlage macht das, ohne Zweifel Sinnn, das schleichen. Zuerst scleichen sie sich ganz nah, an hintere Stoßstange von einem ran, dann überholen sie rechts und kleben an vorderen Stoßstange, weil niemand da ist der sagt - wir machen den Weg frei ?!

14:47 | Leser-Kommentar
Das ist ja etwas völlig Neues, die kleinen Gelben aus Holland als Drängler. Immerhin ein Schritt in die richtige Richtung, ich habe die bisher nur
als Schleicher & Blockierer erlebt. Hinweis für den befindlichen Leser: Drängler kann man vorbei lassen, dann ist wieder Ruhe & Frieden.

15:10 | Leser-Kommentar
Sehr geehrtes Bachheimer Team, werter Leser, lieber Steirer! Bei uns an der A3 in Franken, da ziehen die Holländer mit ihren mobilen Eigenheimen jährlich in Karawannen vorbei, aber laut einer Statistik haben die Käseköpfe im Mengenverhältnisvon GoudaKopf und Wohnwagen, weniger pro Kopf als wir Deitsche.
Da die autochthonen Holländer, sprich Antjes und Anhang, eigentlich durch ihr Tempolimit eher ein wandernde Sanddüne sind, als eine Rennsemmel, welche drängelt, hab ich mir die Mühe gemacht und mal die Käsköpfe genauer betrachtet.
Siehe da, die Fratze wandelt sich vom Käskopf zum Ölauge. Nahe die Hälfte der orangen Nummernschilder Besitzer sind Ölaugen, sprich außerhalb Europäer in südlichen Gefilden, welche gen Äquator Richtung fahren, statt in die Burgen in Italien oder Balkan. Da waren mir die Käsköpfe bis in die 80er mit ihren hübschen Frauen zehnmal angenehmer anzusehen, als die verschleierten Kopftuchträgerinnen mit ihren Mullahs am Lenkrad.

18.08.2022

Litauen

16:48 | Die Leseratte: Größenwahnsinnig&Verrückt

Litauen begeht wirtschaftlichen Selbstmord mit Ansage! Wer auch immer dieses Land führt, muss völlig verrückt geworden sein - oder größenwahnsinnig. Erst haben sie Taiwan eine Botschaft eröffnen lassen und sich mit China angelegt, was zu entsprechenden Sanktionen führte. Dann haben sie sich den Sanktionen gegen Russland angeschlossen und sich direkt mit Russland angelegt bzgl. Blockade des Schienentransports nach Kaliningrad. Da haben sie grad wieder nachgelegt, weil sie angeblich die Transitzahlungen dafür nicht erhalten können. UND sie haben komplett auf russische Energie verzichtet, also Öl, Gas und Strom. Angeblich hatten sie genügend Alternativen gefunden. Diese Ankündigung hatte wohl den gleichen Wert wie der Gasdeal von Habeck mit Katar. In Litauen steigen jetzt die Strompreise so hoch, dass sie ihre Industrie teilweise stilllegen müssen. Vielleicht sollten sie doch die Transitzahlungen der Russen nehmen? Eine Kilowattstunde Strom kostete gestern 4 €!

https://de.news-front.info/2022/08/18/litauen-beabsichtigt-energieintensive-industrien-stillzulegen/

Zitat:
Litauen beabsichtigt, energieintensive Industrien stillzulegen. Die Rekord-Strompreise zwingen die litauischen Unternehmen dazu, die Schließung unrentabler Produktionen in Erwägung zu ziehen, sagte Vidmantas Janulevicius, Präsident des Verbands der litauischen Industriellen.

«Wir werden den Mitgliedern der Konföderation raten, die Produktion während des Höchstpreises an der regionalen Strombörse auszusetzen», sagte er. Wie der Präsident betonte, ist nicht klar, welche Art von Produktion erforderlich ist, um die Stromkosten zu decken. «Unter normalen Bedingungen lag ihr Anteil an den Produktionskosten zwischen 8 und 20 %. Wenn der Strompreis um das 10-, 20-, 30- oder 40-fache steigt, muss der Preis für die Waren um das 10-fache erhöht werden, und das ist ein Zusammenbruch», laut Janulevicius.

Am Mittwoch lag der Stundenpreis an der Strombörse für Großverbraucher im Ostseeraum bei 4 € pro kWh. 

Ich habe dazu folgenden Artikel aus Mai gefunden:

https://www.rnd.de/politik/polen-verzichtet-auf-russlands-gas-litauen-komplett-auf-energieimporte-A24XDGN2MGOF6JDDHSCZXWBYL4.html

Litauens Ministerin:
Litauen hat nach eigenen Angaben sogar Energieimporte aus Russland vollständig eingestellt. Das Energiesystem des baltischen EU- und Nato-Landes funktioniere seit Sonntag ohne russisches Öl, Gas und Strom, sagte eine Sprecherin des Energieministeriums in Vilnius am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Der litauische Energiebedarf werde nun durch vermehrte Eigenerzeugung, das Flüssiggas-Terminal in Klaipeda und Importe über die bestehenden Verbindungsleitungen mit den baltischen und nordischen Nachbarländern gedeckt.

Vielleicht sind die lit. Herrschaften ja auch gelegentlich zu finnischen Partys geladen...!? Jedenfalls spießen sich da gewisse Kurse (wohl im Auftrag Brüssels) ordentlich! Und zu zahlen hat's der Pöbel, sofern es noch bezahlbar sein wird!? OF

Russland

10:39 | gmx: "Europa zu besuchen ist ein Privileg": Kommt der Visabann für Russen?

War es das für Russen mit dem Urlaub in Berlin, Paris oder Madrid? In der EU wird heftig über einen weitgehenden Vergabestopp für Visa an russische Staatsbürger diskutiert. Einige Länder sind längst vorgeprescht - doch Kanzler Olaf Scholz steht auf der Bremse, mal wieder.

Jetzt muss ich Mut zur Lücke bekennen. Dachte, die könnten im Moment sowieso nicht einreisen, hab aber gestern während einer längeren Autofahrt (zu ausschliesslich meiner?) Überraschung mehreren russischen PKWs begegnet! Vollgepackte ukrainische PKWs Richtung Süden hingegen trifft man alle paar Minuten an. TB

Kommentar der Einsenderin
Also Russen, die hier Urlaub machen oder arbeiten und hier ihr eigenes Geld ausgeben wollen, sind unerwünscht, während aus anderen Teilen der Welt erhebliche Mengen reiner Leistungsempfänger eingeladen werden, die noch dazu einen teils sehr rustikalen Umgang mit den Mitmenschen pflegen.
Am besten ist aber die Textpassage, wo der Verfasser dieses Artikels schreibt, dass mehrere Regierungen mittlerweile der Ansicht sind, dass der russische Angriffskrieg auch für das Volk Konsequenzen haben sollte. Deutlich gesagt heißt das nichts anderes als vergreife dich an denen die am wenigsten für diese Situation können. Und ab wann jagt man dann hier Russen nackt durch die Strassen und brennt ihre Häuser nieder? Diese Aussage zeigt, dass ein gewisses Klientel ethisch wirklich ganz unten angekommen ist. Ich bin mittlerweile nicht einmal mehr wütend - ich bin einfach nur noch angewidert.

16.08.2022

Serbien

14:54 | um: „Proud-AGAINST-PRIDE“: 50.000 bei Mega-Demo gegen LGBTQ in Belgrad (VIDEOS)

Man mag zu der Proud-against-Pride-Anti-Demo stehen wie man will… Aber es handelt sich dabei um ein demokratisches Recht auf Redefreiheit, ganz im Sinne von Salman Rushide, der dafür fast mit seinem Leben bezahlt hat: „Das Recht zu sprechen beinhaltet die Abweichung von Religion, Satire, Vulgarität, Beleidigung. Wenn das nicht gegeben ist, gibt es keine Freiheit der Rede.“

50.000 gegen LGBTQ und keine Berichterstattung im europäischen Mainstream. Aber wehe 2,3 Millionärstöchter protestieren gegen den Klimawandel, dann ist aber Schicht im Schacht und es regnet 1000ende von Coverstories! TB

14:57 | Die Leseratte
Ich verfolge die Diskussion schon seit einiger Zeit auf der Seite srbin.info. Die Gesellschaftszersetzer wollen auch in Belgrad im September eine Schwulenparade abhalten, sehr zum Missfallen der Orthodoxie und auch eines großen Teils der Bevölkerung. Am vergangenen Sonntag waren 50.000 Menschen in Belgrad auf der Straße, um gegen diese Gaypride zu protestieren. Sie verwenden dabei u.a. Orbans Spruch „Hände weg von unseren Kindern !“. Der Autor betont ausdrücklich, dass die Meinungsfreiheit auch für die LGBTQ-Leute gelte, aber sie müssten eben auch den Protest aushalten.

11.08.2022

Grossbritannien

09:10 | tkp: Don’t Pay UK: Kampagne zum Zahlungsboykott von Energierechnungen gewinnt an Fahrt 

Die Politik der Oligarchen, die uns zuerst die Corona Pandemie und dann den Konflikt in der Ukraine und daraus folgend die Santkionen beschert haben, führt nun zu steigenden Energie- und Nahrungsmittelkosten. Bei den Familien und Menschen, bei denen diese beiden Positionen bereits vor der anspringen Inflationen einen größeren Teil ausgemacht haben, wird die Situation immer schwieriger.
Daraus ist die neue Kampagne Don’t Pay UK entstanden, die die Briten dazu aufruft, ihre Energierechnungen ab Oktober nicht mehr zu bezahlen.

Bislang haben sich 75.000 Menschen zum Streik verpflichtet, und die Bewegung gewinnt nach eigenen Angaben täglich neue Mitglieder hinzu.

Ich bin nicht sicher, dass dies der richtige Ansatz ist. Besser wäre, die Politik zu verändern, die zu dieser Inflation geführt hat. Letzten Ende bekommt ein Konsument, der die Rechnung nicht bezahlt, das Produkt, das er haben wil, nicht. Guns oder Butter ist die Entscheidung. Aber die neue Linke will Guns and Butter haben. JJ

 

07:37 | bonnel: Donbass

Anne-Laure Bonnel, eine junge Regisseurin und Mutter einer französischen Familie, beschließt, Alexander, einen ukrainischen Familienvater, in die Donbass-Region in der Ostukraine in einer prorussischen Zone zu begleiten. Mitten im Krieg fängt sie die schrecklichen Bilder eines tödlichen Konflikts und einer noch nie dagewesenen humanitären Katastrophe ein.

Anne-Laure Bonnel, eine der wenigen westlichen Journalisten, die aus dem russichen Sektor berichtet, mit einem Filmbericht aus dem Donbass. (wobei diese Menschen wie Patrick Lancaster und Graham Philllips im Hauptberuf keine Journalisten sind, sondern Menschen mit einem Drang zur Wahrheit, westliche Journalisten trauen sich nicht, von der anderen Seite der Front zu berichten). SIe hat am Beginn des Krieges im französischen Fernsehen Interviews gegeben, die die Moderatoren überraschten, aber letzen Endes will der Westen will über die andere Seite nichts hören. JJ

10.08.2022

Frankreich

17:44 | activenews: Teoria Conspirației devine Practica Conspirației. Carduri biometrice pentru toți francezii. Franța își va amprenta 65 de milioane de cetățeni pentru a le introduce datele pe cipul din noile carduri de sănătate

Frankreich nimmt von 65 Millionen Bürgern Fingerabdrücke, um ihre Daten auf dem Chip der neuen Gesundheitskarten zu speichern.
Die französischen Abgeordneten haben einen Plan zur Einführung einer biometrischen Gesundheitskarte gebilligt. Mit dem neuen System werden die Zahlungen automatisch durchgeführt, da die Karte mit dem Bankkonto des Nutzers verknüpft ist, berichtet die EVZ.
Im Rahmen des Finanzhilfepakets der französischen Regierung zur Bewältigung der Lebenshaltungskostenkrise werden 20 Millionen Euro für die Einführung einer biometrischen Gesundheitskarte bereitgestellt, nachdem ein Änderungsvorschlag der Senatoren angenommen wurde.Obwohl die Idee technologisch sehr fortschrittlich klingt, ist sie laut dem Europaabgeordneten Thibault Bazin relativ einfach: Die Gesundheitskarte soll mit einem Chip ausgestattet werden, der die  körperlichen Merkmale des Versicherten enthält, wie z. B. Fingerabdrücke, die es den Leistungserbringern ermöglichen, ihn zu identifizieren, was laut Pater Justin Pârvu auch geschehen wird.

Der nächste Anschlag auf die Bürger, um durch die HIntertür zu persönlichen Daten zu gelangen! Leicht verdaulicher Köder, Etikett "fortschrittlich und praktisch" und "niemand" weiß, was mit den Infos samt Fingerabdrücke(!) passiert!? Wehret den Anfängen. OF

19:31 | Leser-Kommentar
Vorteil: es können nur noch einmalig Soziale Leistungen abkassiert werden
Nachteil: Biometrischer Fingerabdruck ist nicht mehr sicher

19:45 | Leser-Kommentar
als Experte genau zu diesem Thema muß ich einen Hinweis geben. Bereits war 1992 klar, daß „die da oben“ nur zentrale, d.h. durchgreif-kontrollierbare Biometrie-Authentifikations-Systeme wollen. So hätte man auch gleich viele Fingerabdrücke für die Spurensuche.
Es gibt nur ein robustes Verfahren, welche den persönlichen Datenschutz lebenslang berücksichtigt und das geht nur mit speziellem Ultraschall. Dabei wird lediglich der einmal von einer Behörde bestätigt, eingeschriebene Datensatz in der Karte oder im handy gespeichert. Und so wird nur der Besitzer vom Chip immer wieder verifiziert (als wahr festgestellt).
Mit diesem Datensatz, der das Echo der bereits abgestorbenen Leder-Haut darstellt, kann keinerlei Mißbrauch gemacht werden. Falls es nach dem Systemreset noch Chipentwicklung gibt, könnte man das immer noch.

Besten Dank für den Hinweis werter Leser! Als Nicht-Experte ist das ganze Thema eben schwer greifbar, was da so alles hinter den Kulissen geschieht! OF

Grossbritannien

12:58 | orf.at: Briten droht Energiepreisschock im Winter

Auf die Verbraucherinnen und Verbraucher in Großbritannien kommen im Zuge der Energiekrise einem Prognose-Institut zufolge im Winter enorm steigende Kosten zu. Demnach dürfte der staatliche Preisdeckel für die durchschnittliche jährliche Energierechnung im Jänner auf mehr als 4.200 Pfund (rund 5.000 Euro) angehoben werden, ein Plus von 230 Prozent zum Vorjahresmonat. Laut dem Institut Cornwall Insight wird die Verteuerung die Verbraucher in zwei Wellen treffen.

Irgendwie spürt man eine gewisse Schadenfreude bei diesem und schon frühren Artikeln über die Energie- und Inflationskrise in Großbritannien, so als ob orf.at meinte, dass Großbritannien wegen des Brexits selber schuld an dieser Misere wäre und dass es diese Probleme in der heiligen EU nicht gäbe. Nichts ist natürlich weiter von der Wahrheit entfernt. Allerdings ist uns Großbritannien schon seit geraumer Zeit immer um einige Monate in der Entwicklung voraus. Und diese ist alles andere als rosig (siehe auch: theguardian.com: UK braces for even higher bills as Norway threatens electricity export cut (Die britische Sicht zu "Energie" von 12:18), cnbc: Britain is becoming an ‘emerging market country,’ analyst says). AÖ

Ukraine

09:03 | hm: Ukraine: Es ist nichts so fein gesponnen….

Es scheint sie also doch zu geben, die ukrainischen Kriegsverbrechen. Und wieder einmal dürfte sich das alte deutsche Sprichwort bewahrheiten: Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen. Als ich vor Monaten an Hand von vom „Mainstream“ unabhängigen Bildberichterstattungen Folter und Totschlag an russischen Kriegsgefangenen und „Kollaborateuren“ zur Kenntnis nehmen mußte, dachte ich, darüber werden unsere großen Medien doch hoffentlich auch berichten. Nichts dergleichen geschah. Und so verwunderte es mich schon gar nicht mehr, als kurze Zeit später dann auch noch in einem ukrainischen Sender Aufrufe zum Töten von russischen Bürgern und deren Kindern getätigt wurden und ringsum im Medienwald alles still blieb.

The Truth will out. What a tangled web we weave, when first we practice to deceive. Die Wahrheit kommt ans Licht. Ob sie einer hören will, ist natürlich eine andere Frage. JJ

09.08.2022

Schweiz

17:44 | bag.admin: Coronavirus: Beschaffungsverträge Covid-19-Impfstoffe

Die Verträge zur Beschaffung der Covid-19-Impfstoffe werden nach Abschluss der Verhandlungen mit den Herstellern offengelegt.
Der Bund hat zum Schutz der Bevölkerung vor der Covid-19-Pandemie frühzeitig von verschiedenen Herstellern Impfstoffe beschafft. Er konnte damit der Schweizer Bevölkerung einen raschen Zugang zu sicheren und wirksamen Covid-19-Impfstoffen gewährleisten. Er setzte dabei in erster Linie auf mRNA-Impfstoffe und ergänzte diese mit weiteren Impfstoffen.
Die Offenlegung der Verträge zur Beschaffung der Covid-19-Impfstoffe erfolgt in Übereinstimmung mit den Vorgaben des Bundesgesetzes über das Öffentlichkeitsprinzip in der Verwaltung (BGÖ), welches die Berufs-, Geschäfts- oder Fabrikationsgeheimnisse der Hersteller schützt. Diese Informationen wurden in den Dokumenten geschwärzt.
Alle Verträge und Vereinbarungen sind auf Englisch verfasst und nur in dieser Sprache verfügbar.

In der Schweiz ist man diesbezüglich schon ein wenig weiter, wennauch dort ordentlich geschwärzt wurde... Immerhin, es gibt eine Diskussionsgrundlage, um dem BR nötige Antworten abzuringen, was man in unseren Breiten ja mittlerweile völlig vergessen zu haben scheint!? Wenn's um Milliarden Steuergeld geht, soll der Pöbel, der es schließlich erwirtschaftet, möglichst wenig wissen, wieviel wo hingeronnen ist...!? Absurd. OF

19:17 | Leser-Kommentar
Hätte man vor der Beschaffung der sogenannten Impfstoffe deren medizinische Hinweise, wie auch die Ergebnisse der klinischen Studie 2 aufmerksam durchgelesen, so hätte man sich alles ersparen können. Man hätte nämlich sofort erkannt, dass die Impfung nahezu wirkungslos ist und schädliche Nebenwirkungen nie geprüft wurden. Nun haben aber Dutzende von Staaten etwas völlig Nutzloses gekauft und diesen, von einer mafiös organiserten Gruppe gesteuerten Vorgang, kann man getrost als den größten Steuerraub der Menschheitsgeschichte bezeichnen.

Unser Reden seit fast zwei Jahren werter Leser! Kaum zu glauben, dass angesichts der allerorts maroden Staatskassen ob dieser mittlerweile bestätigten Umstände es niemand erwägt, die richtig harte Rechtskeule auszupacken, um sich zumindest Teile des Geldes zurückzuholen...!? Auch das wird wohl Gründe haben, außerhalb der offiziellen Verträge...!? Zumindest die Historiker könnten einmal wirklich die Sache beim richtigen Namen nennen und dieses "Weltverbrechen" in den Büchern so vermerken, wie es dem Umstand zusteht. OF

08.08.2022

Russland   Serbien

16:50 | news.ru: В Сербии сообщили о появлении российской военной базы

Der russische Botschafter in Belgrad Aleksandr Botsan-Kharchenko hat erklärt, dass eine russische Militärbasis in Serbien eingerichtet werden soll, wie SM.News berichtet. Er betonte, dass eine solche Entscheidung "eine souveräne Angelegenheit des Landes selbst und eine Angelegenheit der russischen Interessen" sei. Ihm zufolge ist die Position der Republik in der Balkanregion in militärischer und technischer Hinsicht viel stärker, als es den Anschein hat, und man beginnt, mit Serbien zu rechnen. Er wies auch darauf hin, dass die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Russland und Serbien weiterhin von gegenseitigem Nutzen sind.
Am 31. Juli eskalierten die Spannungen zwischen Belgrad und Pristina. Im serbisch besiedelten Nordkosovo ertönten Luftschutzsirenen. Der Konflikt begann vor dem Hintergrund des Beschlusses, die serbischen Dokumente im Kosovo und in Metohija ab dem 1. August zu löschen.

Eine klare Ansage an die Na/h)to(d)! Vucic, der immer gerne auch mit Brüssel und dem Falkennest aka Washington kokettiert, wird sein Bekenntnis zur russischen Partnerschaft damit etwas eindringlicher bekunden müssen!? Keine halben Sachen, dann kehrt hoffentlich auch am Balkan mal Ruhe ein...!? OF

19:47 | Spartakuss
Die Russen wollen also eine Militärbasis hinter dem amerikanischen Raketenabwehrschild, welches wohl in Polen steht, aufbauen.
Die Russen sind doch wohl nicht so intelligent und stationieren dann ihre Hyperschallwaffen, im Rücken der NATO.
Mal schauen, wann das Buhlen um Ungarn losgeht?

Serbien

15:18 | Die Leseratte: Bauernproteste

Auch in Serbien protestieren die Bauern inzwischen! Leider gibts hier keine näheren informationen zu den Gründen.

https://srbin.info/de/drustvo/seljacka-buna-protestna-voznja-poljoprivrednika-sirom-srbije/

Vielleicht gibt's innerhalb der Leserschaft jemanden, der rund um die Zustände in Serbien Bescheid weiß!? Wäre interessant, was die Beweggründe der serbichen Bauern für diesen Protest genau sind!? OF

Niederlande

10:00 | bitchute: Landwirtenprotest Holland

als Zeichen gegen die verfehlte Misswirtschaft und die gescheiterte Beratung von Remkes, Rutte, Staghouwer und Van der Wal. Um dies zum Ausdruck zu bringen, haben die Landwirte der Niederlande die größte Flagge der Niederlande auf den Kopf gestellt. Deutlicher konnten die Bauern das Signal nicht setzen.

Grossbritannien

09:10 | zh: "Die Revolution hat begonnen": 75.000 Briten zahlen keine Stromrechnungen mehr inmitten des Inflationssturms

"75.000 Menschen haben sich verpflichtet, am 1. Oktober zu streiken! Wenn die Regierung und die Energieunternehmen sich weigern zu handeln, dann werden es die einfachen Leute tun! Gemeinsam können wir einen fairen Preis und erschwingliche Energie für alle durchsetzen", twitterte "Don't Pay UK", eine anonyme Gruppe, die die Bemühungen anführt, mehr als eine Million Briten dazu zu bringen, ihre Stromrechnung bis zum 1. Oktober nicht zu bezahlen.
Der britische Nachrichtensender Glasgow Live berichtete, der Streik sei ähnlich wie die "Aktionen in den späten 1980er und 90er Jahren gegen die von Premierministerin Margaret Thatcher eingeführte Kopfsteuer". Aus Protest weigerten sich 17 Millionen Menschen zu zahlen".

Kann gut sein. Großbritannien ist ein chaotisches Land, es gibt kei Verwaltungsrecht und die Briten sind zwar sehr höflich, aber sehr stur uhd mit einem hochentwickwelten Bedürfnis nach sozialer Gerechtigkeit ausgestattet (egal wie man das definiert, da gehen die Meinungen weit auseinander). Sie werden nicht stillhalten, wenn die Währung implodiert. JJ

16:24 | Dipl.ing.
Ich erinnere mich an einen Bericht vor ein paar Jahren, in dem aufgezeigt wurde, dass durch die vielen Wassereinsparungen (Toilette, Wasch-/Geschirrmaschine, Wassersparduschköpfe, etc.) die Klärwerke ein riesiges Problem haben, denn die ankommende Kloake ist durch das fehlende Wasser extrem konzentriert. Einzige Abhilfe: die Klärwerke verdünnen die stinkende, hochkonzentrierte Brühe mit Frischwasser, damit das Abwasser überhaupt aufbereitet werden kann.
Ergebnis? Das eingesparte Wasser wird später wieder nachgefüllt … finde den Fehler!

08:38 | newsfront: Die Behörden haben die Briten aufgefordert, schneller zu baden

Die britischen Behörden haben die Bürger aufgefordert, eine Minute kürzer als üblich zu duschen, um Wasserknappheit zu vermeiden, berichtet die Sunday Times. «Im Rahmen eines Regierungsprogramms soll jeder Einwohner des Vereinigten Königreichs seinen täglichen Wasserverbrauch bis 2050 um ein Viertel von 145 Litern auf 110 Liter pro Tag senken», heißt es in der Veröffentlichung.

Die Verantwortlichen des Landes setzten sich solche Ziele aufgrund der Prognosen von Experten, denen zufolge in 25 Jahren im Königreich ein Bedarf von vier zusätzlichen Milliarden Litern Wasser pro Tag für die Bedürfnisse der Bevölkerung bestehen wird, so der Autor.

Es wird vielleicht überraschen, aber trockene Sommer sind keine Seltenheit in England. In meiner Jugend kann ich mich an Verbote erinnern, den Rasen oder den Garten zu gießen. Aber wie der Artikel andeutet, die Masseneinwanderung der letzten 20 Jahre gibt dem Ganzen eine neue Stringenz. Der Allgemeine Bedarf ist massiv angestiegen. Die Wasserversorgung, vor allem in Südengland, ist jetzt dauerhaft unter Spannung. Ein trockener Sommer ist jetzt etwas Gefährliches geworden. JJ

06.08.2022

Niederlande

08:45 | bitchute: Mark Ruttes Polizeibrutalität gegenüber friedlichen holländischen Bauern in Almelo.

bitchute: Das wird nicht vergessen!!

bitchutevideo: In Holland ist bereits das Militär auf den Straßen um die Polizei zu unterstützen ...

Es geht schon los. Gestern habe ich einen Bericht gehört, dass in England es immer öfter zu Straßenkämpfen zwischen Männern kommt, die ihre Frust loswerden müssen. Da soll die Inflation im Herbst auf (Offiziell!) 13% ansteigen. JJ

Ukraine

07: 40 | newsfront: «Totales Chaos»: Selenskis bewaffnete Territorialverteidigung wütet in Kiew

Potenzielle «Ganoven», die das kriminelle ukrainische Regime unter dem Vorwand, ein antirussisches Zivilschutzsystem zu bilden, großzügig mit Waffen versorgt hat, haben eine organisierte Verbrechergruppe namens TRO gegründet und mit Straßenraub und Überfällen begonnen, so der ukrainische Aktivist Jurij Pupyrin. Pupyrin zufolge war die Idee, Schusswaffen an jeden auszugeben, der sie haben will, eine fatale Fehleinschätzung der Kiewer Behörden: Auf den Straßen der Stadt herrsche echte Gesetzlosigkeit — Schüsse seien zu jeder Tageszeit zu hören.

Die Leseratte
Wie vorhergesagt! Wie wollen sie das jemals wieder einfangen? Und wieviele Menschen sind mitsamt Gewehr "geflüchtet"? Ob die Russen sich das wirklich antun wollen oder die Zentral- und Westukraine lieber ihrem Schicksal überlassen?

Der chilenische Vlogger Gonzalo Lira war in Kiew als diese Aktion schon in März gestartet wurde und berichtete, dass Strassengangs angefangen hatten, für "Ordnung" zu schaffen. Es waren auch telegram Videos im Umlauf, wo man gesehen hat, wie "ordnungskräfte" Zivilisten auf offener Straße erschiessen. JJ

 

07:37 | newsfront: Die Ukraine verkauft fässerweise NATO-Waffen an den Nahen Osten

Korrespondenten von Sputnik Arabic simulierten einen Testkauf im Darknet, um sicherzustellen, dass die Ukraine NATO-Waffen in den Nahen Osten verkauft. Auch Polen hat seinen Anteil: In Polen werden die Fässer auf die Schiffe für humanitäre Hilfe verladen, die in der Regel nicht kontrolliert werden. Dem Kunden wird angeboten, den Weg in den Jemen mit Hilfe eines Online-Trackers zu verfolgen.

Die Leseratte
Da gehen sie hin, die ukrainischen Waffen! Die Händler verkaufen sie in Fässern für Maschinenöl. Jedes Fass enthält 10 M4-Gewehre, 2.000 Patronen und 200 Granaten. Ein fingierter Kauf sollte in den Jemen gehen. Angeblich werden die Fässer in Polen auf Schiffe mit humanitären Gütern verladen, weil die nicht kontrolliert werden. Man kann das Schiff dann auf seinem Weg tracken. Da wird noch manch edler Waffenspender irgendwann, irgendwo mit seinen eigenen Waffen konfrontiert werden.

05.08.2022

Ukraine

08:30 | tkp: Amnesty: Ukrainisches Militär gefährdet Zivilisten

Amnesty International dokumentierte Dutzende Fälle, in denen die ukrainischen Streitkräfte Schulen und Krankenhäuser als militärische Stützpunkte. Damit setzte man Zivilisten einer hohen Gefahr aus. Dieses Vorgehen verstößt klar gegen das humanitäre Völkerrecht. Das Verteidigungsministerium der Ukraine ignoriert die Vorwürfe seit Tagen.
Auch ORF-Korrespondent Christian Wehrschütz hatte auf Ähnliches immer wieder hingewiesen. Das brachte ihm scharfe Kritik ein. „Amnesty“ hat nun über mehrere Monate Beweise zu diesen Vorwürfen gesammelt. In insgesamt 19 Ortschaften, im Donbass, Charkow und Nikolaev und Mykolaiv sollen Angriffe aus dem Wohngebiet gestartet worden sein. Zivile Gebäude nutzten die Soldaten, um sich zu verschanzen. Zur Schlacht um Mariupol veröffentlichte die Menschenrechtsorganisation keine weiteren Details.

Jetzt auf einmal kommen sie darauf. Oder hat amnesty erst jetzt die Erlaubnis erhalten, darüber zu berichten? Egal, eine weitere Bestätigung, die Matrosen verlassen das sinkende Schiff. JJ

08:20 | tkp: Ukraine braucht 750 Milliarden für „Build Back Better“

Ein aktueller Bericht aus Kiew, der von den USA finanziert wird, errechnet den wirtschaftlichen Schaden für das Land mit 108 Milliarden
US-Dollar. Kiew selbst fordert aber um ein Vielfaches mehr: 705 Milliarden brauche man, um das Land „besser aufzubauen“.

Ich beobachte Politik seit Jahrzehnten. Mein Gefühl sagt mir, die Zeit der Ukraine ist abgelaufen. Diese Forderungen werden nicht erfüllt werden, auch wenn die EU gezwungen sein wird, auf Dauer Almosen nach Kiew zu überweisen, um ein Massenarmut zu verhindern. Die Zukunft der Westukraine schaut so aus: entweder in die russische Einflußsphäre zurückkehren oder auf das Niveau von Kosovo zurückfallen. Ich möchte auch festhalten: die Brutaltität, mit der Russland diese Politik durchsetzt, überrascht und entsetzt mich. JJ

15:51 | Leser-Kommentar
Wenn das Ziel „Reset the Table“ heißt, dann ist es naheliegend, die „Kornkammer“ Europas völlig zu zerstören - dann gibt’s leere Tische und Teller… - und Putin macht da großzügig mit. „Build back better“ ist ein kommunistisches Prinzip: Durch „Revolution“ soll die alte Ordnung zerstört und darauf „etwas Besseres“ neu aufgebaut werden. Allerdings ist das den offenen wie auch den Kryptokommunisten noch nie und nirgendwo gelungen. Das Endergebnis war jedes Mal weitaus schlechter als das, was man so freudig zerstört hatte. Ein echtes Loser-Programm.


07:40 | f+f: Black Rock und anderen gehört das Land Ukraine

Eine Analyse über weitere Hintergründe, warum Komiker Selenskij sein Volk für nichts opfert! Die Ukrainer sind schon lange nicht mehr die Besitzer ihres eigenen Landes! Ehemals gesichtslose, aber stets erbarmungslose Monopole treten nun beim Zerpflücken der Ukraine ins Rampenlicht: Monsanto, Vanguard und BlackRock.

Offiziell sind es zwei slawische Völker, die derzeit gegeneinander kämpfen. Das ist in gewisser, bedauernswerter Hinsicht auch ein Faktum. Eigentlich aber sind es aber westliche, bisher bereits abstrus mächtig gewordene Finanzmonopole, welche die einfachen Ukrainer vorschicken, um ihr bereits "bezahltes" neues Eigentum zu verteidigen. Ukrainische Soldaten kämpfen bereits auf verlorenem Posten, da ihr vermeintliches Land längst ganz anderen gehört.

In dem Falle aber, dass die militärische Operation Russlands gelingen sollte, droht der Verlust riesiger Kapitalanlagen, die sie im neoliberalen Fieber jahrelang in die Ukraine pumpten, um dieses Land ganz zu besitzen und die mit Abstand fruchtbarsten Anbauflächen der Erde zu einer monokulturellen, krebserregenden GMO-Plantage umzuformatieren.

Die Leseratte
Nun ist auch für die Nichtswisser vielleicht verständlich warum die Ukrainische Regierung den Dombass seit 14 Jahren bombardiert und seit dem verhindern möchte, dass diese Region eigenständig wird. Das Land gehört gar nicht mehr der Ukraine sondern Black Rock und Vanguard!

 

07:23 | report24: Chronisch pleite – die Ukraine hängt seit Jahren am Finanztropf

Bis zum Maidan-Putsch und dem Sturz von Präsident Janukowitsch hat Moskau die chronisch in Geldnot befindliche Ukraine durchgefüttert. Diese Aufgabe übernahm seitdem der Westen. Und es wird nicht besser. Mit dem aktuellen Krieg steigt der Geldbedarf für das Fass ohne Boden weiter.

Vor dem Krieg hattte die Ukraine eine Bevölkerung von 44 Mio. Nun, der bevölkerungsreichste Teil wird an Russland fallen, laut UN haben 5 Mio das Land verlassen. Trotzdem wird das was nach dem Krieg von der Ukraine überbleibt vom Westen alimentiert werden müssen auf Jahre hinaus. Die Ukraine wird ein failed state sein. Die Ukraine ist ein Nachbarstaat von uns, die USA kann sie abwerfen wie einen alten Schuh, wir nicht. Es sei denn, die Russsen übernehmen das Ganze. JJ

13:43 | Die Leseratte
Die USA wollten die Ukraine, warum auch immer. Jedenfalls haben die USA einen ihrer berühmten Regimechanges organisiert und anschließend die Ukraine hergerichtet zu dem, was wir jetzt sehen. D.h., mit Waffen vollgepumpt und die Armee ausgebildet, um einen Stellvertreterkrieg gegen Russland zu führen. Zwei Dutzend Biolabore installiert, um ihre verbrecherische Forschung zu betreiben und die Ukrainer als Laborratten zu benutzen. Möglicherweise haben sie sogar größere Mengen atomares Material in die Ukraine gebracht Alle die üblichen Krisengewinnler sollten das auch gewusst haben - und dass sie ihr Geld dort unter großem Risiko investieren. Welche Interessen hatte die EU dort? Was konnte sie gewinnen? Auch das wollten die Amerikaner, die Ukraine sollte in den westlichen Einflussbereich kommen, koste es was es wolle.

Und jetzt sollen wir den Krieg finanzieren, den Staatshaushalt bezahlen und den Wiederaufbau rocken? Die EU täte gut daran, das Land freundlich an die USA zu übergeben, denn wenn Europa unter den Folgen der von den USA verhängten (!) Sanktionen zusammenbricht, wird die verarmte und um ihre Zukunft betrogene Bevölkerung kein Mitleid und kein Verständnis mehr für Hilfen an andere Länder haben.

15:20 | Leser-Kommentar
Na schauen wir mal, werte Leseratte, wieviel von der Bevölkerung, im nächsten Frühling noch vorhanden ist. Um kein Veständnis zu zeigen ? Vielleicht sind schon viele mit dem Aufstieg an der Himmelstreppe beschäftigt und haben für solche Nebensächkeiten keine Zeit ?

04.08.2022

Italien

08:16 | Leser-Kommentar zu Spartakus von gestern (19:10)

Werter Spartakus, ihren, teilweise recht treffenden, hämischen Kommentar über meine gehirngef…ten Wessi Landsleute habe ich mit einen ebenso hämischen Grinsen goutiert. Als in der SBZ geborener und in der BRiD sozialisierter Zeitgenosse fühle ich mich durch den pauschalen Charakter Ihrer Philippika ´n bisken brüskiert. Ich kennen durchaus einige Wessi Landsleute die diese Vorwürfe nicht verdient haben und der transatlantischen Gülle abhold sind. Meine pauschale Replik (bitte nicht allzu persönlich nehmen): mit dem ganzen SED/Stasi/IM Geschmeiß, welches Ihr hier in das BRiD System gesch…en, habt ist uns allen auch nicht gedient gewesen. 16 Jahre Honeckers Rache haben uns alle platt gemacht.
Zu Ihrem Pläsir: die modernen, gehirngef…ten Wessis sind ohnehin nur mit einer Brotkruste aus dem Urwald gelockten Nachfahren von charaktergewaschenen Care-Paket Fressern. Seit’s halt froh das bei Euch Ossis noch Restbestände deutschen Charakters vorhanden sind.
In diesem Sinne, Friede & Freundschaft an meine aufrechten, mitteldeutschen Landsleute.

11:17 | Leser-Kommentar
Werter Spartakus, ihren, teilweise recht treffenden, hämischen Kommentar über meine gehirngef…ten Wessi Landsleute habe ich mit einen ebenso hämischen Grinsen goutiert. Als in der SBZ geborener und in der BRiD sozialisierter Zeitgenosse fühle ich mich durch den pauschalen Charakter Ihrer Philippika ´n bisken brüskiert. Ich kennen durchaus einige Wessi Landsleute die diese Vorwürfe nicht verdient haben und der transatlantischen Gülle abhold sind. Meine pauschale Replik (bitte nicht allzu persönlich nehmen): mit dem ganzen SED/Stasi/IM Geschmeiß, welches Ihr hier in das BRiD System gesch…en, habt ist uns allen auch nicht gedient gewesen. 16 Jahre Honeckers Rache haben uns alle platt gemacht.
Zu Ihrem Pläsir: die modernen, gehirngef…ten Wessis sind ohnehin nur mit einer Brotkruste aus dem Urwald gelockten Nachfahren von charaktergewaschenen Care-Paket Fressern. Seit’s halt froh das bei Euch Ossis noch Restbestände deutschen Charakters vorhanden sind.
In diesem Sinne, Friede & Freundschaft an meine aufrechten, mitteldeutschen Landsleute.

11:49 | Leser-Kommentar
Werter Leser empfehle, folgendes Buch: Wilhelm Reich "Rede an den kleinen Man"
»Die 'Rede an den kleinen Mann' ist ein menschliches und kein wissenschaftliches Dokument. Es wurde im Sommer 1946 für das Archiv des Orgon-Instituts abgefaßt, ohne Absicht, es je zu publizieren. Es war das Ergebnis der inneren Stürme eines Naturforschers und Arztes, der jahrzehntelang zunächst mit Naivität, dann mit Staunen und schließlich mit Entsetzen erlebte, was der kleine Mann aus dem Volke sich selbst antut; wie er leidet, rebelliert, seine Feinde verehrt und seine Freunde mordet; wie er, wo immer er als 'Volksvertreter' Macht in seine Hände bekommt, sie mißbraucht und grausamer gestaltet als die Macht, die er seitens einzelner Sadisten der oberen Klassen zu erleiden hatte« (Aus der Vorbemerkung.)

"Wilhelm Reich wurde 1897 in Dobrzcynica, Galizien, geboren. 1920 trat er in die Wiener Psychoanalytische Gesellschaft ein. 1928 Fachwissenschaftlicher Leiter der sozialistischen Gesellschaft für Sexualberatung und Sexualforschung in Wien. Nach Auseinandersetzungen mit der Komintern, den Austromarxisten und der KPD auf der einen Seite, mit der Schule Sigmund Freuds auf der anderen, wurde er 1934 aus der Kommunistischen Partei und aus der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung ausgeschlossen. Nach seiner Emigration in die USA entdeckte er 1938-1940 die »Orgon-Energie«, an deren Erforschung er bis zu seinem Tod 1957 arbeitete." Er war in USA auch nicht wohl gelitten. Und starb unter seltsamen Umständen in einem Gefangnis in der USA.

03.08.2022

Polen

17:30 | dignitynews.eu: Polnisches Verteidigungsministerium will Schießtraining in allen weiterführenden Schulen

„Das Verteidigungsministerium möchte, dass jeder Absolvent einer weiterführenden Schule mit Kurz- und Langwaffen schießen kann. In jeder Woiwodschaft sollen spezielle Ausbildungszentren eingerichtet werden”, sagte der stellvertretende Verteidigungsminister Marcin Ociepa in einem Interview mit der Tageszeitung „Dziennik Gazeta Prawna” (DGP).

Die Polen setzen die Prioritäten falsch. Während man im Westen Kinder unterrichtet wie Strap-on-Dildos, Analplugs und Vibratoren funktionieren, widmet man sich in Polen eben den ganz primitiven Dingen. Wie reaktionär! SS

Italien

16:03 | spiegel: Mann prügelt Straßenhändler zu Tode – Gewalttat schockiert Italien

Passanten filmten den Angriff, doch niemand schritt ein: In Italien hat die Tötung eines Straßenhändlers im Küstenort Civitanova Marche am helllichten Tag Entsetzen ausgelöst. Der 39-jährige Nigerianer sei am Freitagnachmittag von einem 32 Jahre alten Italiener zu Tode geprügelt worden, erklärte die Polizei am Wochenende auf einer Pressekonferenz. Der mutmaßliche Täter habe sein Opfer verfolgt, mit einer Krücke zu Fall gebracht und mehrmals zugeschlagen. Anschließend habe er das Handy des Mannes mitgenommen. Die Polizei nahm den Mann wegen des Verdachts auf vorsätzliche Tötung und Raub fest.

Ein draghisches Ereignis! Italiener beraubt Nigerianer🤪🤪🤪wer‘s glaubt…TQM

16:30 | Leser-Kommentar
Werter TQM! Mit ziemlicher Sicherheit ist folgendes geschehen:
In Griechenland hat ein 32-jähriger Migrant einen 39-jährigen deutschen Touristen zu Tode geprügelt. Das sehr interessierte und hilfsbereite Publikum hat es dann dankenswerterweise für die verbliebenen Familienangehörigen des Opfers in verschiedenen Szene mit dem smartphone für die Nachfolgenden festgehalten...

19:10 | Spartakuss zu 16.30 Uhr
Werte Leseratte, selbst Schuld, wer sein Leben lang, die demokratischen Regenbogenfarben der BRD gewählt hat.
Mit den demokratischen Sklavenfarben der Alliierten BRD, hat man sich das Recht erwählt, als Vogelfrei auf der ganzen Welt, von jedem anderen Menschen getötet zu werden.
Ich hoffe, es war ein Wessi!
Viele werden mich jetzt hier ketzerisch angreifen, aber wir in der DDR, haben die momentane verlogene Politik der westlichen Alliierten nicht verursacht.
Ich hoffe, dass der Gaspreis in Köln auf 1€ die Kilowattstunde steigt.
Ihr überheblichen Besserwessis, bekommt jetzt endlich eure Quittung für eure Arroganz gegenüber der DDR und Russland.
Ich hoffe auch, dass eure gewählten Facharbeiter, euch heimsuchen und sich das von euch nehmen, was ihr ihnen durch eure Verkennung der Germanischen Wurzeln als Tribut zugestanden habt.
Es lebe für euch Wessis, Solidaritätskaja-Gas-Kilowattstundenskaja und grüne 5€ Strom Sklavenskaja.
In Babylon sind die erschöpften Sklaven, einfach hinuntergestürzt worden, beim Bau der Schutzmauer!
Warum?, weil sie ihren Leib dem Geldverleiher verpfändet hatten.
Eure Gier und euer Egoismus wird euch vernichten.
Hättet ihr auf gemeinsames Nationales Denken durch Wahlen investiert, müsstet ihr euch nicht allen feindlichen Nationen unterwerfen.
Shinzu die Kunst des Krieges.
So denn ihr Wessis: Jedem das Seine!

19:59 | Leser-Kommentare zu Spartakuss
(1) Die Leseratte: Der Beitrag von 16:30 h stammt nicht von mir! (Hab's korrigiert TB) Ich wollte nicht kleinkariert sein und hab es nicht moniert, fand es auch ganz witzig. Aber wenn sie schon darauf antworten, will ich es doch klarstellen. Ich spreche die Redakteure oder Kommentatoren NIEMALS mit "Werter XY" an! Ich mag diese Anrede nicht so recht.

(2) Werter Spartakuss!!! Herzlichen Dank für Ihren bestätigenden Kommentar! Sie sprechen mir aus dem tiefsten Grunde meiner Seele! Danke, auch wenn ich nicht die Leseratte bin...

(3) lieber Spartakuss, nun muss ich ein bisserl Partei für uns Wessis ergreifen. Wir haben´s nicht andres gelernt! Ich bin keinesfalls ketzerisch gegen die Ossis, im Gegenteil, ich hoffe auf sie!
Und wir Wessis haben auch keine Schuld an dem jetzigen System. Ich habe die nicht gewählt, sowie ein Großteil der Bevölkerung! Wenn es Sie interessiert, habe ich Kontakt zur russischen Botschaft aufgenommen, um zu erfahren, wie ich weiterhin meine Produkte zu meiner langjährigen Händlerin nach Russland senden kann! Ich bekam prompt Antwort und bin gerade dabei, die angegebene Adresse zu kontaktieren. Und im übrigen, bin ich jetzt vom Gas autark. Ich habe wieder einen Holzofen in der Küche; 10 Ster Holz im Schuppen… Strom ist mir auch wurscht…ich habe ein Aggregat.
Außerdem hatte ich vor einigen Wochen Besuch in Form einer Hausdurchsuchung wegen Verdacht auf Volksverhetzung! Was natürlich alles andere als relevant ist. Ich war nur auf einem Telegram-Kanal unterwegs, der kritisch war! Noch Fragen?

Zum Leser von 16:30: selbst Schuld, wer sein Leben lang, die demokratischen Regenbogenfarben der BRD gewählt hat.
Mit den demokratischen Sklavenfarben der Alliierten BRD, hat man sich das Recht erwählt, als Vogelfrei auf der ganzen Welt, von jedem anderen Menschen getötet zu werden.
Ich hoffe, es war ein Wessi!
Viele werden mich jetzt hier ketzerisch angreifen, aber wir in der DDR, haben die momentane verlogene Politik der westlichen Alliierten nicht verursacht.
Ich hoffe, dass der Gaspreis in Köln auf 1€ die Kilowattstunde steigt.
Ihr überheblichen Besserwessis, bekommt jetzt endlich eure Quittung für eure Arroganz gegenüber der DDR und Russland.
Ich hoffe auch, dass eure gewählten Facharbeiter, euch heimsuchen und sich das von euch nehmen, was ihr ihnen durch eure Verkennung der Germanischen Wurzeln als Tribut zugestanden habt.
Es lebe für euch Wessis, Solidaritätskaja-Gas-Kilowattstundenskaja und grüne 5€ Strom Sklavenskaja.
In Babylon sind die erschöpften Sklaven, einfach hinuntergestürzt worden, beim Bau der Schutzmauer!
Warum?, weil sie ihren Leib dem Geldverleiher verpfändet hatten.
Eure Gier und euer Egoismus wird euch vernichten.
Hättet ihr auf gemeinsames Nationales Denken durch Wahlen investiert, müsstet ihr euch nicht allen feindlichen Nationen unterwerfen.
Shinzu die Kunst des Krieges.
So denn ihr Wessis: Jedem das Seine!

02.08.2022

Litauen

08:05 | Leserinfo Kaliningrad

Die Blockade der russischen Exklave Kaliningrad durch Litauen hat Schlagzeilen gemacht und die EU-Kommission war davon ganz und gar nicht begeistert, weil Russland die Blockade seiner Exklave als so große Gefahr ansehen kann, dass es militärisch reagieren könnte. Daher hat die EU-Kommission Mitte Juli eine Richtlinie veröffentlicht, die klarstellt, dass der Transit russischer Waren aus Russland nach Kaliningrad keinen Warenexport darstellt und daher – zumindest per Bahn – nicht unter die EU-Sanktionen fällt und wieder aufgenommen werden solle.

Litauen, dass gerne provoziert, wie es auch schon am Beispiel China gezeigt hat, war entsprechend beleidigt, dass die EU-Kommission seinen Alleingang abgeschmettert hat. Die EU-Kommission hat zwar Einschränkungen für den Straßentransport gelten lassen, den wichtigeren Transport per Bahn jedoch ausdrücklich erlaubt. Der Grund ist, dass man Waren aus LKW auf der Fahrt durch Litauen ausladen und so das Exportverbot der Sanktionen umgehen könnte, was bei den Zügen, die ohne Zwischenstopp durch Litauen fahren, nicht möglich ist.

Wer allerdings glaubte, damit sei zumindest diese Kriese abgewendet, der hat sich geirrt, denn nur Tage später hat Litauen verkündet, dass es den LKW-Transit nicht sofort wieder zulassen werde, weil sein Zoll nun einen Kontrollmechanismus ausarbeiten müsse, was einige Zeit in Anspruch nimmt.
Der kleine Baltenstaat Litauen ist ausgesprochen hartnäckig und hat nun auch einen Weg gefunden, den von der EU ausdrücklich genehmigten Warentransit per Schiene doch noch zu unterbinden.
Litauen könnte den Transit russischer Waren in das Kaliningrader Gebiet auf dem Schienenweg ab dem 1. September einstellen. Das liegt daran, dass die litauische Bank, über die Russland den Transport seiner Ladungen bezahlt, die Zusammenarbeit mit Russland verweigert hat.

Ukraine

07:45 | krone: Dutzende Babys in Tschechien illegal „verkauft“

Mindestens 30 Babys sollen in Tschechien seit 2019 illegal an Ausländer verkauft worden sein, nachdem die Babys von ukrainischen Leihmüttern in Prag geboren worden waren. Das berichtete das Wiener Institut für Medizinische Anthropologie und Bioethik (IMABE) am Montag unter Verweis auf das tschechische Medienportal „Seznam Zprávy“. IMABE-Geschäftsführerin Susanne Kummer kritisierte Leihmutterschaft als „zutiefst unethische Praxis auf Kosten von Frauen und Kindern“.

Die Agentur rekrutiere daher ukrainische Frauen mit niedrigem Einkommen, die an einem Leihmutterschafts-Programm teilnehmen. „Die Frauen brachten ihre Kinder dann in Tschechien zur Welt.“, zitierte IMABE aus einem Bericht des Innenministeriums in Kiew. Die Kosten für ein „abholfertiges“ Kind betrugen demnach 60.000 bis 70.000 Euro. Die Leihmutter erhielt davon rund 10.000 Euro, was dem Dreifachen eines durchschnittlichen ukrainischen Jahresgehalts entspricht.

Ein lukratives Geschäft für die Agentur, die (vermutlich) hauptsächlich in die USA liefert. Verspricht sie auch, blonde, blauäugige Kinder zur Welt zu bringen. Kennen wir aus der Geschichte. "Born" heißt das (auf Englisch natürlich). Eine widerliche Sache. Das Innenministerium in Kiew hat lange Zeit gehabt, das zu unterbinden, wenn es eingreifen wollte. JJ

Serbien

07:34 | tm: kosovo

So die offizielle Version
▪️Im Norden des Kosovo leben Serben, die die serbische Staatsbürgerschaft besitzen und die serbische Währung verwenden;

▪️Der Kosovo wird ab dem 1. August keine serbischen Dokumente und Kfz-Zulassungen mehr anerkennen;'
▪️Vucic glaubt, dass noch in dieser Nacht eine Militäroperation gegen die ethnischen Serben im Kosovo eingeleitet wird, um sie zur Rückgabe von Dokumenten zu zwingen;
▪️Die Polizei wird in den Norden des Kosovo gezogen und die serbischen Streitkräfte in den Süden Serbiens;
▪️Der serbische Präsident gab eine Erklärung ab, in der er auf einen Abbau der Spannungen zwischen den Ländern hofft;

Und das kam gerade eben
▪️Die USA haben Kosovo aufgefordert, die Pläne zum Austausch von Pässen und Nummernschildern um einen Monat zu verschieben.

Und siehe da:
‼️ Die Regierung der Republik Kosovo hat bekannt gegeben, dass sie die Entscheidung über die Änderungen auf den 1. September verschoben hat.

01.08.2022

Moldawien

18:55 | newsfront: In Gagausien gehen die Kundgebungen gegen das derzeitige Regime in Chisinau weiter

Die Leseratte
Heute fand ich eine Meldung über Moldawien, das mit Transnistrien schon einen Problemfall hat. Es gibt aber im Süden des Landes noch ein anderes autonomes Gebiet, Gagausien, bewohnt von einer turksprachigen Volksgruppe, ist aber orthodox. Auch dort kriselt es! Die Gagausen sind nicht mit dem EU-Kurs der Regierung einverstanden, auch weil sie Angst haben vor einem Anschluss an Rumänien. Sie haben in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit Diskriminierung gemacht. Auch weitere Volksgruppen des Vielvölkerstaates sind skeptisch, z.B. die Bulgaren im Rajon Taraclia, die ebenfalls Autonomierechte wollen. Die Gagausen erhalten übrigens von der Türkei Unterstützung und sind die einzige Volksgruppe, deren Anzahl wächst. Mit Moldawien käme also ein weiteres, nicht nur Fass ohne Boden, sondern Pulverfass in die EU! Derzeit wird dort gegen die Regierung demonstriert, man ist eher Russlandfreundlich.

19:05 | Leser-Kommentar
Mag sein werte Leseratte, doch Winterkriege, welche auch immer und wo auch immer - sind sehr anspruchsvoll und anstrengend. Rchtig Zoff macht man, wenn die Ernte eingebracht ist bzw. am besten der nächste Frühling über das Land streicht ?!

Serbien  

18:20 | NeuesausRussland: Es werden bewaffneten Zusammenstöße an der serbisch-kosovarischen Grenze gemeldet.

Im südlichen Teil von Kosovska Mitrovica, gleich hinter der Brücke, die die Stadt in einen serbischen und einen albanischen Teil trennt, haben sich etwa 200 Albaner versammelt, von denen einige bewaffnet sind.

Kommentar des Einsenders
Nur ein Zufall? US-Außenminister Blinken hat drei Tage vor der Serbisch-Kosovo-Krise den Präsidenten und Premier des Kosovo empfangen und ihre Unterstützung für die «euroantlantische und internationale Integration» zugesagt.

Die Leseratte
Es ist unglaublich! Wo sich immer deutlicher abzeichnet, dass es in der Ukraine doch nicht ganz so läuft wie erwartet, eröffnet die Nato sofort die nächste Front, mal wieder auf dem Balkan! Der Anlass dafür ist so banal und sieht so konstruiert aus, dass man an eine Inszenierung glauben MUSS. Nun befindet sich die Nato schon - oder immer noch - im Kosovo und in Albanien errichten sie einen weiteren Stützpunkt. Wofür wohl? Man konnte also davon ausgehen, dass sie sich darauf vorbereiten, jederzeit wieder im Balkan zu zündeln.

Zum einen wollen sie damit vermutlich Serbien bestrafen, das sich nicht bedingungslos der EU unterworfen hat und die Sanktionen nicht mittragen will. Das ist den Serben übrigens bewusst und wird negative Auswirkungen auf die Stimmung haben, sowohl für die EU also auch für eine evtl. Nato-Mitgliedschaft. Zum anderen versucht die Nato, Russland zum Eingreifen zu zwingen, also einen Zweifrontenkrieg zu führen. Auch Russland ist sich dessen bewusst und hat Serbien Waffen angeboten, also das, was der Westen in der Ukraine tut. Diese wiederum unterstützt witzigerweise das Kosovo, obwohl sie ihr eigenes "Kosovo" militärisch bekämpft. Ein Abgeordneter hat sogar über Twitter angeboten, die ukrainische Armee ins Kosovo zu schicken. Weiß nicht, was der nimmt. Grenell, der dort mal Sondergesandter war, hat ihm geantwortet: You are insane!

Kadyrow hat noch einen anderen Aspekt eingebracht: Der Westen stößt sich an Ländern mit einem traditionellen tiefen Glauben, weil sie nicht in die satanische westliche Welt passen, daher hetzt er solche Länder gegeneinander, in diesem Fall sogar mit zwei verschiedenen Religionen, die lieber in Frieden miteinander leben sollten. Tja, wenns doch aber dem "Nachbarn" nicht gefällt?

https://de.news-front.info/2022/08/01/entwicklungen-rund-um-serbien-eine-weitere-bruchlinie-auf-der-weltkarte/
https://srbin.info/de/politika/rusija-mozemo-i-oruzjem-da-pomognemo-oko-kosova-ako-srbija-zatrazi-pomoc/
https://twitter.com/RichardGrenell/status/1553838592799440901?ref_src=twsrc%5Etfw

18:47 | Leser-Ergänzung
Die Lage im serbischsprachigen Teil Nord-Mitrovica (Mitrovica u. Mitochien) steht kurz vor einer blutigen Eskalation. Die abtrünnigen Kosovo-Führer haben für sich entgegen der Meinung der dort lebenden Zehntausenden Serben entschieden, dass ab Heute Mitternacht die bisher im Nord-Kosovo / Nord-Mitrovica geltenden in Serbien ausgestellten Dokumente wie Persos, Führerscheine, Fahrzeugscheine & Diplome nicht mehr anerkannt werden sollen.
Die im Nord-Kosovo / Nord-Mitrovica traditi. lebenden Serben sollen sich im Kosovo umregistrieren & den "Staat Kosovo" anerkenne. Das führt zur massiven Spaltung, da sich der Kosovo laut Serben illegal von Serbien abgespalten hatte.
Die KosovoFührer drohen in Nord-Kosovo lebenden Serben nicht mehr ins Land zu lassen u. ihnen ihre serbischen Dokumente wegnehmen. Dazu entsenden die KosovoFührer bewaffnete Einheiten. Serbien droht mit Zugriff. In Mitrovica ist Luftalarm zu hören. Serben bauen Barrikaden auf

Frankreich

18:18 | Leser-Zuschrift "Schulterklopfer, französisch"

Der Außenminister von Benin wischt sich die Schulter ab, nachdem Macron ihm auf die Schulter klopfte
https://t.me/neuesausrussland/8852

Schweiz

08:45 | blick: Dieser Genfer steht auf der Sanktionsliste

Das Russland-Embargo trifft auch Alexander Pumpyansky. Die Schweiz verunmögliche seiner Familie trotz rotem Pass hier zu leben, klagt er. Doch Bundesbern gibt sich knallhart.

Die Swisscom hat ihm das Handy-Abo gekündigt. Das geleaste Auto, ein BMW X7-Serie, muss er zurückgeben. Die Autoversicherung läuft Ende Jahr aus. Die Hypothek kann nicht mehr bedient werden. Bargeld bleibt ihm und seiner Familie nicht mehr viel.

Die Europäische Union versucht mit ihrem Embargo, das wirtschaftliche Umfeld von Kriegsherr Wladimir Putin (69) trockenzulegen. Dazu gehört aus Brüsseler Sicht auch Pumpyanskys Vater, Dmitry Pumpyansky (58), ein milliardenschwerer russischer Stahlunternehmer, der bis im März die Firma OAO TMK kontrollierte, einen wichtigen Zulieferer der russischen Öl- und Gasindustrie, aber auch westlicher Konzerne. Auch Sohn Alexander muss dran glauben. In der Schweiz kann er Güter des täglichen Lebens – Nahrungsmittel, Kleider, Hygieneartikel – nicht mehr besorgen.  Die drei Kinder sind in der Schweiz geboren und aufgewachsen, sie besuchen dort die Schule und haben dort ihre Freunde. Ob sie diese nach den Sommerferien wiedersehen, steht in den Sternen.

Nirgends in diesem Artikel steht, dass diesem Herrn irgendetwas Illegales vorgeworfen wird. Eine Reihe von Unternehmen verweigern eine Geschöftsbeziehung mit ihm weil er auf einer EU Sanktionsliste steht. Anscheinend weil sein Vater ein russicher Stahlunternehmer ist. Später im Artikel heißt es:

Auf Anfrage heisst es beim Seco, dass man Einzelfälle nicht öffentlich kommentieren könne. Sanktionierte Personen, Unternehmen und Organisationen würden aber «selbstverständlich» über die Möglichkeit verfügen, ihre Rechte geltend zu machen. «Sie können beim zuständigen Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) ein sogenanntes De-Listing-Gesuch einreichen und damit die Streichung von der Sanktionsliste beantragen.» Ein allfälliges De-Listing müsste durch den Gesamtbundesrat entschieden werden. Die Rechtsstaatlichkeit sei dadurch gewahrt.

Das heisst, in der Schweiz ist die Unschuldsvernutung ausgehebelt. Nicht nur das, auch der Rechtsstaat anscheinend. Ich kann nicht erkennen, dass hier Rechtsstaatlichkeit gewahrt bleibt, Denn er kann oin diesem Fall anscheinend seine Rechte nicht vor einem ordentlichen Gericht geltend machen, er muss bei der Politik ansuchen und in Privatkorrespondenz mit ihr sie davon überzeugen, dass er von dieser Liste gestrichen werden soll. Anschließend muss der Gesamtbundesrat über seinen Fall abstimmen. 

Justice must not only be done, it must be seen to be done war früher ein Leitprinzip der Justiz in England. Also, Gerechtigkeit muss nicht nur geschehen, es muss für alle sichtbar sein, dass sie geschieht. Deswegen die Unschuldsvermutung und das Recht, nur von einem ordentlichen Gericht in einem öffentlichen Verfahren verurteilt zu werden. Politische Abstimmungen über Strafe und Nicht-Strafe haben damit nichts zu tun. Dieses Sanktionsregime kommt gefährlich nah an einem Willkürsystem. JJ

Ukraine

07:49 | tm: Ukraine feuern Blattminen auf Donezk

Kommentar des Einsenders: So sehen die Blattminen, die die Ukrainer gestern in Donezker Wohngebieten abwarfen, im Gras aus. 
Man sieht sie praktisch nicht. Man kann nur hoffen, dass wir in den nächsten Tagen keine Nachrichten von auf dem Rasen spielenden Kindern hören, denen plötzlich ein Bein abgerissen wird! Die Ukraine begeht hier Kriegsverbrechen ohne Ende im Donbass, warum berichtet keiner darüber? Im Gegenteil- warum wird dieses Regime vom Westen unterstützt?!

b.com berichtet darüber. Man kann es auch anderen Menschen sagen. Nach meiner Info sind Blattminen von der Genfer Konvention verbotene Waffen.  JJ