21.07.2017

Italien

19:20 | ET: Italien: Proteste gegen Migranten eskalieren – „Soziale Revolte steht vor der Tür“

Nahe Venedig und in Rom eskalierten Bürgerproteste gegen die Unterbringung von Asylbewerbern. Die Polizei schritt massiv ein, es kam zu Festnahmen. Venetiens Präsident warnt derweil offen vor "Afrikanisierung".


Deutschland   Tuerkei

15:11 | MMNews: Bericht: Fast 700 deutsche Unternehmen auf schwarzer Liste der türkischen Regierung

Die schwarze Liste der türkischen Regierung mit deutschen Unternehmen und Einzelpersonen unter Verdacht der Terrorunterstützung ist einem Zeitungsbericht zufolge möglicherweise viel umfangreicher als bisher bekannt.

Die Leseratte
Jede Firma, die eine Niederlassung in der Türkei unterhält, läuft also Gefahr, als Terrorhelfer betrachtet zu werden. Die Mitarbeiter könnten verhaftet und die Firma enteignet zu werden. Mit türkischen Firmen wurde schon so verfahren, einige Firmeneigner sind rechtzeitig abgehauen und haben in Deutschland Asyl beantragt! Wer da heute noch investieren will, hat nicht mehr alle Latten am Zaun.

16:07 | Kommentare
(1) Fällt es eigentlich nur mir auf, das die Globalisierung zurück gedreht wird? America first, Sanktionen gegen Russland, Gegensanktionen, Warnungen vor Türkei- Reisen, VW-Skandal, Siemens-Turbinen, Gas-Boykott der EU bei North-Stream 2, schwarze Listen usw. Aber es wagt niemand von Protektionismus zu reden ausser bei über Trump. Irgendwann sorgt möglicherweise eine unbedachte Äußerung für einen/den Crash.

(2) @ (1) Nö, die Globalisierung hat zur Zeit nur einen anderen Schwerpunkt. Die völlige Unterdrückung, Vergläserung, Kontrollierung somit Versklavung der Menschheit, erfolgt doch weltweit oder? Dann klappt`s auch besser mit den Globalisierungsgesetzen.


07:48
 | geolitico: Gabriels „getürkter“ Auftritt

... Viele in der Bundesrepublik lebende Türken sprechen offen über die deutschlandfeindlichen Predigten in den rund 900 DITIB-Moscheen in Deutschland. Dort wird aber nicht nur Hass auf Deutschland und den Westen, sondern eben auch auf Anhänger der Gülen-Bewegung geschürt. Auf diese Weise exportiert Erdogan die innertürkischen Konflikte nach Deutschland. So entsteht eine nicht unerhebliche Gefahr für den inneren Frieden in der Bundesrepublik. Wann gedenkt die Bundesregierung hier einzugreifen?

20.07.2017

Deutschland   Tuerkei

17:06 | ET: Gabriel will „Neuausrichtung“ in deutscher Türkei-Politik

Reisehinweise für die Türkei sollen verschärft werden, kündigte Sigmar Gabriel an. Nach den jüngsten Verhaftungen von Menschenrechtsaktivisten in der Türkei will der Außenminister eine „Neuausrichtung“ in der deutschen Türkei-Politik.

Die Leseratte
Gabriel hatte extra seinen Urlaub unterbrochen und nutzt die Gelegenheit, vorzupreschen. Erst hatte er den Botschafter einbestellt (gängige Praxis in Ankara, wo der deutsche Botschafter zeitweise täglich antanzen musste), nach der Reaktion aus Ankara geht er jetzt auf Konfrontationskurs. Im Klartext sind die von ihm angekündigten Maßnahmen ein Angriff sowohl auf den Tourismus als auch auf die Wirtschaft. Beides ist heftig eingebrochen, die Türken haben nicht umsonst diese Werbefilmchen im deutschen TV geschaltet. Können sie sich sparen, wenn die Bundesregierung den Unternehmen schon direkt davon abrät, wegen Rechtsunsicherheit im Land, und gleichzeitig die Streichung der Hilfen, Kredite und Bürgschaften in Aussicht stellt. Auch von seiten der EU gibt es bereits Forderungen, die Zahlungen an die Türkei einzustellen.

Die nächste Runde könnte dann die Aufkündigung des Flüchtlingsdeals durch die Türkei sein - was allerdings den Wegfall weiterer Milliardenzahlungen bedeuten würde.

19.07.2017

Frankreich

15:29 | Welt: Tritt dieser General den Proteststurm gegen Macron los?

Zum ersten Mal sein 59 Jahren ist ein Generalstabschef der französischen Streitkräfte zurückgetreten – aus Protest gegen die geplanten Ausgabenkürzungen des neuen Präsidenten. Nun muss Macron weiteren Widerstand fürchten.

Haltung angenommen! Bei welcher Armee fehlte die vor kurzem? Haltung von einem Franzosen, tja.... was sagt die Bundeswehr dazu? TS

18:45 | Leserkommentar 
Die Sache mit dem beliebten General schlägt im Franzenland sehr hohe Wellen. Macron meinte Halts Maul ich bin Euer Chef. Kam nicht gut an.....

18.07.2017

Frankreich

19:45 | Staatsstreich: Paris, Nabel von Nahost

Während sich Deutsche mit historischem Gedächtnis durch den Trump-Besuch in Paris erneut in die Zange genommen fühlten, haben der Donald und Macrons unmittelbar darauf folgendes Rendezvous mit dem israelischen Premier einen anderen Sinn: Paris will auf Nahost-Vermittler machen ohne Reputationsrisiken einzugehen.


07:54
 | independent: Sadiq Khan says a Trump state visit to UK may not be 'appropriate

London Mayor Sadiq Khan is “not sure it is appropriate for our government to toll out the red carpet” for Donald Trump. The US leader was offered a state visit to Britain by Theresa May, seven days after his presidential inauguration, when she became the first foreign leader to visit the White House.

Wäre ich ein Verteidiger eines 9/11-Terroristen (sehen sie hier), wie Khan es war, so würde ich auch jeden (Augen-)Kontakt mit dem amtierenden (und nichts mit 9/11 zu tun habenden) US-Präsidenten unter allen Umständen vermeiden! TB

17.07.2017

Italien

21:21 | derstandard: Italien in der Dauerkrise: "Natürlich ist der Euro das Problem"  

Italiens Wirtschaft geht es heute schlechter als zur Zeit der Euroeinführung. Viele Italiener geben ihrer Währung die Schuld. Die Debatte über Alternativen wird intensiver Ganze zwölf Stunden saßen sie beisammen, Abgeordnete und Anhänger der Fünf-Sterne-Bewegung des Komikers Beppe Grillo, Ökonomen und politisch Interessierte, um zu streiten und zu diskutieren. Thema der Veranstaltung Anfang Juli im italienischen Parlament war eine Frage: Was würde Italien ein Euroaustritt bringen? 

Ungarn

14:38 | info-direkt: Ich will einen wie Orban!

Wer von der EU gehasst wird, den muss man lieben: Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán lässt die Bevölkerung über Asylpolitik abstimmen, zeigt ihnen die Hintergründe der Soros-Politik auf und hat keinerlei Angst vor Repressalien der Europäischen Union.

Eier haben kann man ned lernen - entweder die hat man oder nicht! TB

Polen

09:02 | ET: „Wir beschützen die Demokratie!“: Tausende Polen demonstrieren in Warschau gegen Justizreform der Regierung

In der polnischen Hauptstadt Warschau sind am Sonntag mehrere tausend Menschen aus Protest gegen die Justizreformen der rechtskonservativen Regierung auf die Straße gegangen.

Demokratieschützer anstatt Randalierer! Wenn man beobachtet, wer in anderen Nationen alles (nämlich absolut jedermann) so auf die Strassen geht und wie friedlich so etwas ablaufen kann und wenn man sich dann an Deutschland und G20, dann könnte man schon ein wenig traurig werden! TB 

16.07.2017

Tuerkei

12:29 | Als Erdogan über die Todesstrafe spricht, schimpft er plötzlich über "Hans und George"

Ein Jahr nach dem Putschversuch in der Türkei hat Präsident Erdogan ein unnachgiebiges Vorgehen gegen die Putschisten und deren Hintermänner angekündigt. Bei einer Ansprache vor dem Parlament in Ankara sprach er sich für die Todesstrafe aus und wetterte damit gegen EU-Staaten wie Deutschland oder Großbritannien.

15.07.2017

Tuerkei

07:08 | n-tv: Erdogan feuert Tausende Staatsdiener

Vor einem Jahr versuchten Putschisten, Präsident Erdogan zu stürzen. Das Wochenende steht in der Türkei im Zeichen der Erinnerung an die dramatischen Ereignisse. Zugleich dauern die Massenentlassungen an. Kritik an der Menschenrechtslage weist Erdogan zurück.

Bürokratieabbau auf türkisch, Arbeitslosengeld für die entlassenen Staatsdiener ist nicht vorgesehen und werden das türkische Budget nicht belassen, es wurde ein Ausreisevisum erteilt.  TS

14.07.2017

Oesterreich  Visegrad

19:19 | Sputnik: Ohne Merkel und Migranten? – Wien lotst Osteuropa in Allianz gegen Berlin

Die Ergebnisse der für Mitte Oktober angesetzten Parlamentswahlen in Österreich können zu einer kardinalen Wende in der europäischen Politik führen. Alle führenden politischen Kräfte des Landes treten gegen die Aufnahme von weiteren Flüchtlingen und für die Abkühlung der Beziehungen zu Deutschland und Kanzlerin Angela Merkel ein.

WIR SCHAFFEN DAS..... und dann Frau Merkel.... schaffen wir ihre Politik ab.... über Kurz oder lang. TS

13.07.2017

Schweden Tuerkei

18:59 | ET: Schweden: Erdogan wegen Völkermord angeklagt – Haftbefehl möglich 

Der türkische Präsident Erdogan ist in Schweden offiziell des Völkermordes angeklagt worden. Erdogan habe Kriegsverbrechen, Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen.

Die Leserratte
Da wird der Sultan aber wieder toben. Wir dürfen schon mal in der dritten Reihe Platz nehmen und uns auf seine verbalen Ausfälle freuen.

Griechenland

13:26 | WZ: Ein Land im freien Fall

Vom "Sargnagel der EU" war im Sommer 2015 die Rede. Gemeint war Griechenland, die astronomisch hohe Verschuldung der Hellenen und der Weigerung der Regierung Alexis Tsipras, die Bedingungen für ein Rettungsprogramm zu akzeptieren. Athen musste schließlich kapitulieren und bekommt jetzt regelmäßig hohe Milliardenbeträge aus der EU überwiesen.

Frankreich

07:49 | ACTU17: Le gouvernement a décidé de mettre fin aux contrats de réservistes dans la police.

Die französische Polizei muss 500 Millionen sparen und kündigt deswegen auf Anweisung der Politik ihre Reservisten. Die Polizei ist stinkesauer.

12.07.2017

Frankreich

19:13 | Kurier: Frankreich: Gericht erspart Google Milliarden Steuern

US-Konzern braucht 1,1 Mrd. Euro nicht nachzahlen. Google hat im milliardenschweren Steuerstreit mit der französischen Regierung einen Sieg errungen. Das zuständige Verwaltungsgericht in Paris erklärte am Mittwoch, der US-Konzern müsse nicht wie von den Behörden gefordert 1,1 Mrd. Euro für den Zeitraum 2005 bis 2010 nachzahlen.

Kroatien

15:32 | Der Realist (auf Urlaub.... und meldet sich erst jetzt.... sauerei)

Seit zwei Wochen, befinden wir uns wieder in Kroatien, Istrien, Nähe Pula.

Seit Jahren wird das Leben für die Menschen, schlechter und schlechter.
Die Lage am Arbeitsmarkt, ist eine totale Katastrophe. Die Menschen sehnen wieder das alte Jugoslawien herbei, wollen dieses korrupte Land, nur noch verlassen.

Alleine im Jahre 2016, sind 56.000 Menschen, alleine nach DE ausgewandert, Tendenz steigend! Für so ein kleines Land, ist dies die Auflösung. Bekannte von uns, Ende 30, zwei kleine Kinder, CHFR-Kredit für eine kleine Wohnung, versuchen jetzt ihre Lebensversicherungen aufzulösen, um ein One-Way-Ticket nach AUS zu kaufen.
Die Perspektivlosigkeit zwingt die Leute, ihr geliebtes Land zu verlassen.

Mitten in diesem wirtschaftlichen Desaster, dass sich vor aller Augen bewusst abspielt, kümmern sich die Politiker um die wirklich wichtigen Dinge: Löschung vom Namen Tito bei allen Straßen, in den Dörfern alte Straßen wiederholt neu benennen, damit sich keiner mehr auskennt, auch der Briefträger nicht. Weiters wird der Einstieg, in die heilbringende Währung Euro und der -damit zusammenhängende-, endgültige Untergang, angestrebt.

Eine weitere Späzialität ist, das Traktieren der Restaurantbetreiber in den Nebenorten. Anstatt den Albanischen Mafiosi- Betreibern in Medulin zu unterbinden, ihre Schanigärten in die Breite zu ziehen, um von allen Seiten die Touristen in ihre Lokale zu zerren, damit sie ihnen den Giftfraß unterjubeln, bekämpft man die eigenen Leute. Harmlose Schanigarten- Überdachungen, liegen seit sieben Jahren auf Eis, stattdessen verbietet man den alten Heizkessel, mit der Drohung einer sofortigen Schließung des Lokales.

..... und nicht einmal eine Karte hat er geschickt! TS

Der Indianer:
Was in dem Bezug die Frage aufwirft, was "Auswandern" überhaupt bringen soll. Denn solche Zustände können auch AUS entstehen oder sonst irgendwo. Für mich das das weglaufen. So ändert man keine Realität.

Ungarn

09:55 | pesterlloyd: Im Paralleluniversum: Orbán auf der Suche nach Bedeutung

Dass US-Präsident Trump Polen und nicht Ungarn als europäische Feierbühne auserwählt hat, hat merkliche Eifersucht in Budapests Führungsetage hervorgerufen. Schließlich sieht sich Orbán als Zentralgestirn in seinem sonambulen Universum der "wahren Europäer" und Bannerträger des christlichen Europas. Umso schriller setzt er sich in Szene, um wahrgenommen zu werden und überschreitet dabei wieder rote Linien.

Griechenland

08:02 | handelsblatt: Deutschland verdiente offenbar kräftig mit

Deutschland hat offenbar an der Griechenland-Krise kräftig mitverdient: Kredite und Anleihekäufe hätten der „Süddeutschen Zeitung“ zufolge einen Milliardengewinn eingebracht. Kritik kommt von den Grünen.

Sogar das Handelsblatt ist vor der immer wiederkehrende Propaganda-Leier nicht gefeit. Deutschland hat mit verdient oder Deutsche Banken auf Kosten deutscher Steuerzahler? Und könnten deutsche Leser bitte einspringen? KfW die Besitzverhältnisse - gehört die zur Gänze Deutschland? TB

08:07 | Die "Deutschland verdient mit"-Propaganda dürfte groß angelegt sein. Auch die FAZ hat das Thema heute morgen auf der Landingpage! TB

11.07.2017

Frankreich

07:50 | faz: Frankreich will dieses Jahr 4,5 Milliarden Euro einsparen

Die französische Regierung plant für dieses Jahr Einsparungen über 4,5 Milliarden Euro in den Budgets der Ministerien. Diese Zahl nannte Haushaltsminister Gerald Darmanin im Gespräch mit der Zeitung „Le Parisien“.

Bin schon auf die Ausrede gespannt, warum es dann doch nicht so war! TB

09.07.2017

Grossbritannien

08:28 | Kabelsalat bremst Bankenflucht aus London

Ein kaum beachtetes Technikproblem könnte nach Großbritanniens EU-Austritt die Massenflucht der Banken verhindern: Frankfurt, Paris und Zürich haben keinen vergleichbaren Zugang zu ultraschnellen Glasfasernetzen für den Computerhandel.

Tuerkei

08:01 | ET: Hunderttausende zu Kundgebung in Istanbul erwartet – 25 Jahre Haft für Regierungskritiker sorgt für Empörung

25 Jahre Haft für die Weitergabe "geheimer Informationen" - ein Urteil gegen einen Abgeordneten der größten Oppositionspartei in der Türkei sorgt für Empörung. Tausende haben sich einem Marsch der Oppositionspartei CHP angeschlossen. Heute erreichen sie Istanbul.

Istanbul darf nicht Hamburg werden...... TS

08.07.2017

Italien

15:09 | f100: Italiens Parlament debattiert offen über Schuldenschnitt und Ital-Exit

Mit Staatsschulden von 2,3 Billionen Euro ist Italien mit weitem Abstand das größte Sorgenkind der Euro-Zone. Dennoch wollen die Regierung und die Bürger nicht sparen. Nun hat das Parlament über Möglichkeiten diskutiert, einen möglichst großen Teil der Schulden los zu werden.

11:56 | Kurier: Deutsche und Franzosen "arbeiten auf Armee der Europäer hin"

Paris und Berlin sind sich laut einem Medienbericht einig bei der zukünftigen EU-Verteidigungspolitik. Vor ihrem Ministertreffen in Paris haben Deutschland und Frankreich nach einem Bericht des "Spiegels" eine gemeinsame Linie in der EU-Verteidigungspolitik gefunden.

07.07.2017

Tuerkei

20:31 | Wiener Zeitung: Zu Fuß die Demokratie retten

Um drei Uhr nachmittags am Mittwoch, nach sechs Stunden Marsch auf dem heißen Asphalt der gesperrten Autobahn, stoppt der unabsehbar lange Zug der Menschen vor einer Brücke. Kemal Kilicdaroglu braucht eine Pause, er muss die Schuhe wechseln. Nur zehn Minuten später kommt der 69-jährige Chef der größten türkischen Oppositionspartei CHP wieder hinter einer Böschung hervor, umringt von einem Pulk von Freunden, Gefährten und sehr vielen, sehr nervösen Polizisten. Es ist Tag 21 des Marsches für Gerechtigkeit, der türkische Oppositionsführer nähert sich seinem Ziel, der 16-Millionen-Metropole Istanbul.

Wenn Erdi wieder heim kommt.... Parole - Istambul darf nicht Hamburg werden! TS

Frankreich

20:15 | CNN: More than 2,700 migrants removed from 'illegal camps' in Paris

More than 2,700 migrants and refugees were removed from illegal roadside camps in northern Paris on Friday. With the nearby newly-established refugee aid center in Porte de la Chapelle at capacity, hundreds of displaced people had established makeshift sleeping arrangements below bridges, on nearby pavements and other thoroughfares.

... auch eine Art "schwarzer Block".... TS

Niederlande

16:44 | n-tv: Den Haag verbietet Vizepremier Einreise

Präsident Erdogan reist zwar zum G20-Gipfel nach Hamburg, darf aber abseits der Veranstaltung nicht auftreten. Sein stellvertretender Regierungschef hat es in den Niederlanden sogar noch schwerer. Er darf gar nicht erst einreisen.

.... irgendwann, darf Herr Erdogan an einer Veranstaltung in Den Haag teilnehmen, nur gegen Vorladung und mit anschließenden längeren Aufenthalt. TS

Leserkommentar:
Die Holländer zeigen wenigstens klare Kante. Erdogan hat sie beleidigt, also sind er uns seine Spezln dort nicht mehr erwünscht.

Italien

08:33 | ynw: Millions Of Italians Rise Up Against New Mandatory Vaccination Law

Millions of Italians are rising up against a government determined to take away the rights of the individual by passing a brutal mandatory vaccination law. The streets of major cities throughout the country are heaving as mainstream media continues to suppress the scale of events.

11:07 | Leser Kommentar:
ZORN, ist das einzige Gefühl, welches man/frau empfinden kann bei diesen Video. Da sieht man Eltern (teils weinend) marschieren, deren Kinder durch Impfschäden ein zerstörtes Leben zu beklagen haben. Gleichzeitig ist das auch ein Aufschrei gegen entrechtung des Volkes durch Big Pharma korrumpierten Regierungen. Da gehen Millionen Menschen auf die Straße um sich zu gegen dieses Unrecht zu Wehren..... das juckt unsere Lü-medien nicht. Es soll ja keiner mitkriegen, was wenn das Schule macht....

06.07.2017

17:01 | ET: Good bye Mohammed – Wie wir die Islamisierung Europas beenden können

Europa steht erneut vor einer Epochenwende. Wieder einmal muss es sich von jeglicher Fremdherrschaft, von feindlichen Bündnissen auf eigenem Territorium, von Untergrabung und Unterwanderung befreien, wenn es überleben will. Dabei kann es viel vom Handeln seiner Vorfahren lernen.

Am ehesten könne wir die Islamisierung Europas beenden, indem wir die idiotischen Politiker nicht mehr wählen, die uns das eingebrockt haben. Und danach noch jene Bischöfe aus dem Amt jagen, die (nicht einmal mehr ganz) insgeheim auf eine One-World-Religion setzen! TB

05.07.2017

Tuerkei

19:32 | Welt: „Deutschland begeht Selbstmord“

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan kritisiert sein Auftrittsverbot in Deutschland. WELT-Korrespondent Deniz Yücel sei ein „Terrorverdächtiger“, und er trauert Merkels Vorgänger Schröder nach.

Ausgezeichnete Analyse ..... vom Sterbehelfer! TS

Russland Polen

16:46 | Sputnik: Moskau: Abbruch der diplomatischen Beziehungen mit Polen gefordert

Der russische Abgeordnete Nikolaj Charitonow (KPRF) hat einen Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Polen und die Abberufung des Botschafters aus Warschau gefordert. Die Duma (russisches Parlamentsunterhaus) solle noch im Laufe des Tages eine entsprechende Erklärung abgeben, forderte der ehemalige Präsidentschaftskandidat am Mittwoch.

Schweden

07:13 | jouwatch: Schwedens Grüne importieren 200.000 Somalier pro Jahr nach Schweden

Die bereits extrem liberalen Einwanderungsgesetze in Schweden werden weiter aufgeweicht. Jeder Somalier, der schwedischen Boden betritt, bekommt automatisch eine permanente Aufenthaltsbewilligung und darf sämtliche Familienangehörige nachholen. Laut des schwedischen Migrationsverkets werden in einem Jahr weit über 100.000 Somalier nach Schweden kommen. Das wären 2.000 neue Somalier pro Woche.

Wikinger-Neger, Smørrebrød-Afghanen und Ikea-Paki verhauen den Ghetto-Schweden.... TS

Lesseratte:
Wer sich wundert, warum ausgerechnet Somalier: Das ist der Lieblings-Tribe von George Soros! (sh. kürzlich verlinkten Artikel). Irgend jemand in Schweden ist also extremer Soros-Fan oder Soros-Profiteur. Oder anders gefragt: Für welche Summe ist ein Verantwortlicher bereit, sein Volk und sein Land zu verkaufen, dem Untergang preiszugeben und sich darüber evtl. auch noch zu freuen? Und wo wird diese Person/Personen in Zukunft leben?

04.07.2017

Italien Oesterreich

13:22 | Kurier: Italien: Österreichs Botschafter ins Außenministe­rium zitiert

Ein heftiger Disput zwischen Österreich und Italien bahnt sich an. Denn die vom Verteidigungsministerium eingeleiteten Vorbereitungen für Grenzkontrollen am Brenner (750 Personen vom Bundesheer sind innerhalb von 72 Stunden einsatzbereit) werden von der in Rom regierende Demokratische Partei (PD) um Ex-Premier Matteo Renzi kritisiert. Man fordert nun die Einleitung eines EU-Verfahrens gegen Österreich. "Die EU-Kommission soll sich sofort melden", verlangte auf Facebook die für EU-Fragen verantwortliche PD-Abgeordnete Marina Berlinghieri.

Tuerkei

11:45 | Kurier: Marsch gegen Erdogan steuert auf Istanbul zu

Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu hat den 430 Kilometer langen Marsch am 14. Juni in der türkischen Hauptstadt Ankara begonnen. Mittlerweile haben sich Tausende angeschlossen. Der türkische Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu hat die Kritik der Regierung an seinem "Marsch für Gerechtigkeit" entschieden zurückgewiesen. "Es ist kein Gefallen der Regierung, sondern unser verfassungsmäßiges Recht zu marschieren", sagte Kilicdaroglu der Nachrichtenagentur AFP am Samstagnachmittag während einer Pause auf der Landstraße von Ankara nach Istanbul.

Türkische Demokratie - mit Bus oder zu Fuss ins Gefängnis. TS

Deutschland Frankreich

08:57 | Geolitico: Macron ist Merkels Marionette

Der neu gewählte Präsident Frankreichs, der die Macht des inzwischen auf die EU zusammengeschrumpften Jesuiten-Imperiums im Bündnis mit dem Merkel-Regime über Wasser halten soll, ist heute mit der Tochter eines Schokoladenfabrikanten verheiratet. Die etwa um ein Vierteljahrhundert Ältere verführte ihren „Prinzen“ bereits mit 15 Jahren. „Bibi“, wie er sie nennt, war damals eine verheiratete Mutter von drei Kindern und Lehrerin für Französisch und Latein auf dem Jesuitenkolleg La Providence in Amien.

.... der französische Lustknabe 

Schweden

08:31 | BIN: EU’s Refugee Crisis Now Destroying Sweden

 

In 2015, at the height of the refugee crisis, Sweden took in more migrants per capita than any other European country. Then on April 7 this year a terrorist attack, in which an Uzbek man, who was a rejected asylum seeker drove a stolen beer truck into a crowd of shoppers. He ended up killing four people and wounding 15 others. Sweden quickly changed its refugee policy in the face of mounting social problems from within.

 

03.07.2017

Frankreich

19:49 | n-tv: Macron will französisches Wahlrecht ändern

Im Schloss von Versailles stellt Frankreichs Präsident die Pläne für seine Amtszeit vor. Und die sind ambitioniert: Emmanuel Macron will das politische System umbauen - falls das Parlament nicht mitspielt, notfalls per Volksentscheid.

Ungarn

11:12 | ungarnheute: „Wir sind Eurorealisten, die die Europäische Union nicht auf Sand, sondern auf einem felsenfesten Fundament aufbauen möchten.”

Hierbei finden Sie die vollständige Rede des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán, die am 27. Juni 2017 auf der Abschlussfeier der Nationalen Konsultation in Budapest zu hören war.

Der Ungarn-Korrespondent
bitte ganz genau auf den letzten Satz achten: Wir werden nicht zulassen, dass Soros zuletzt lacht. Vorwärts Ungarn!
Jemals so einen Abschlusssatz von einem westlichen Politiker gehört?Hut ab für die Kampfbereitschaft Orbans. Unsere EU Affen kämpfen höchsten um die Flüchtlingsgötter aber niemals für das eigene Volk!!!Es ist leider die traurige Realität.

14:03 | Der Waldbauernbub (Österreicher, Österreichwahl am 15.10.)
Bitte, ich will am 15. Oktober Orbán wählen können

Grossbritannien

09:07 | bloomberg: Brexit Bulletin: Government Seeks to Charm Business

Prime Minister Theresa May’s government is turning on the charm with British business. Chancellor of the Exchequer Philip Hammond will use a speech to executives in London on Monday night to promise that he and other officials will listen to the concerns of companies regarding Brexit.

Richtige (Neu-)Orientierung nach Innen. Werden wohl auch die Nicht-Exiter in Bälde nachahmen müssen, ansonsten ....!TB

 

Frankreich

07:57 | Leser-Zuschrift zur "Reservisten-Aktivierung in der französischen Armee"

Jeder Soldat, der den aktiven Dienst seit weniger als fünf Jahren verlassen hat, kann im Falle einer schweren Krise, deren Ausmaß die Kontinuität des Staates, die Sicherheit der Bevölkerung oder die Fähigkeit der Nation gefährdet, sofort eingezogen werden.

http://www.defense.gouv.fr/terre/dossiers-thematiques/la-reserve/la-reserve/actualites/breves/40-000-anciens-militaires-mobilisables-en-cas-de-crise-majeure?utm_content=bufferf7b8c&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer

Das gilt übrigens auch für ehemalige Fremdenlegionäre, die aber nur als Reservisten in der Legion eingesetzt werden dürfen. Die frz Armee hat nach Jahrzehnte des kompletten Stillstandes der Reservistenarbeit, diese in den letzten Jahren reaktiviert und operationell einsatzbereit gemacht. Derzeit werden Reserviten die freiwillig bis zu einem halben Jahr dienen dürfen im Jahr fast ausschliesslich neben Übungen, in der öffentlichen Sicherheit eingesetzt. Armee und Katastrophenschutz mobilisieren sich seit 2015 und für die ersteren ist es so gut wie abgeschlossen

02.07.2017

Frankreich

18:45 | orf: Frauen im Anmarsch

Mit Präsident Emmanuel Macron soll ein neuer Wind durch Frankreich wehen. Und Frauen sollen dabei eine zentrale Rolle spielen. Denn Macron will laut eigenen Ankündigungen nichts weniger als die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau zur Staatsangelegenheit machen....

Von der „Maman Travaille“ über „Maman Ministre“ zur "Grand-mère mange mois"! TB

19:12 | Kommentar
Hach, endlich Befreiung des schwachen Geschlechts. Dabei wären wir gar nicht vorhanden, wenn es nicht wär. Und Gleichberechtigung ? das gabs es noch nie... Männer waren immer die Arbeitsbienen der Frauen, es geht ja schlicht um die Arterhaltung. Männer bis auf wenige  sind immer entbehrlich. Doch nur wenige Frauen, das wäre schlicht tötlich. Der junge Staatsmann scheint nicht zuerkennen, das er einfach das Lied der Arterhaltung spielt. Ob dies aber eine Gleichberechtigung ist, ist ein ganz anderes Buch. Denn wie kann es die geben, wenn die Frau arterhaltend ist ? ;-)

19:32 | Die Leseratte zum Kommentar von 19:12
Das sollten Sie mal Herrn Soros und den Konsorten von der UN und EU schreiben, die Europa gnadenlos mit fast ausschließlich jungen Männern fluten und dann behaupten, es diene unserer Arterhaltung. Dabei produzieren sie nur einen enormen Männerüberschuss, durch den kein einziges weiteres Kind geboren wird.

19:55 | Der Leser von 19:12 antwortet der Leseratte
Werte Leseratte, eine Sache des Standpunktes. War lange Trader, und fundamental. Ich bewerte gerne fundamalistisch. Hierzu kleine Frage, 1000 Männer eine Frau, wieviel kommt raus. Tausend Frauen ein Mann, wohl gemerkt Zeugungsfähig, wieviel ergibt sich ? :-)

19:56 | Kommentar
Ob wohl unter diesen modernen tollen Karrierefrauen eine drunter ist, welche auch sechs kleine Kinder in einer Notzeit über Jahre alleine durchbringen kann, ohne sich zu prostituieren? Waren nicht unsere Großund Urgroßmütter die Klassefrauen?

21SgRyLnjNL  Isis  EU

09:50 | Torquemada: LGBT-IS-EU Drei künstliche Todes-Fahnen Europas - ein Geist der Zerstörung!

Unter dem Banner der künstlichen Todes-Regenbogenfahne findet in Madrid  dieses Wochenende die größte "LGBT-Parade" der Welt statt, dort wo noch vor wenigen Jahrzehnten hundertausende Spanier an kirchlichen Prozessionen und an den patriotischen Versammlungen Francos teilnahmen, vorbei an den würdigen Boulevards und Palästen Madrids zogen, die von der glorreichen Weltmacht des Spanischen Königreichs in dem die Sonne nie unterging kündeten und damit Europas edle, historische Vormacht bezeugten.  Mehr....

13:30 | dazu passend - staatsstreich: “Flüchtlinge”: Bevorzugte Zielländer laut OECD, Größenverhältnisse! TB