16.11.2019

Grossbritannien

07:01 | Welt:  Johnson vergeht das Lachen, Farage schäumt vor Wut

Vier Wochen vor der Wahl in Großbritannien schwinden die Erfolgschancen von Premierminister Boris Johnson. Denn er hat ein Angebot von Nigel Farage ausgeschlagen – und damit die Wut des Brexit-Party-Chefs auf sich gezogen. Der droht sogar mit der Polizei. Schwarz auf weiß stand der Begriff „Onanie“ im Redemanuskript des Premierministers.

15.11.2019

Ukraine

17:20 | Leser-Zuschrift "Was in der Ukraine geschah"

Sehr interessanter aber auch langer Tweet über das was in der Ukraine VOR dem Maidan passiert ist.
Auszug (übersetzt durch den Google Chrom Browser, einach rechte Maustaste und "Übersetzen in Deutsch" wählen. Geht das nicht hilft unter "Optionen" die manuelle Auswahl von Ziel- und Ausgangssprache unter "Sprache ändern"):
Glenn Beck - Verifizierter Konto @ Glenn Beck14. Nov.Mehr22 / Ich wies in meiner Megatafel darauf hin, dass die ukrainischen Staatsanwälte behaupteten, Beweise dafür zu haben, dass über * SIEBEN MILLIARDEN * unterschlagen worden seien. Ist das ein Teil davon, weil das hier irgendwie wichtig ist?
Der ganze Tweet: https://twitter.com/glennbeck/status/1194798232179597312

Frankreich

12:27 | schweizerzeit: Frexit?

Dass der franz. Staatspräsident Macron Anstalten zeigte, der Frankreich-Sektion der SVP beizutreten, ist ein Gerücht, dessen Wahrheitsgehalt bislang nicht bewiesen werden konnte!

Italien

06:25 | ntv:  Rom verhängt Notstand über Venedig

Die Touristen lassen sich von den Fluten nicht schrecken. Im Gegenteil: Venedig unter Wasser ist als Fotomotiv fast noch besser. Die Anwohner macht das wütend. Derweil besuchen Premier Conte und Ex-Premier Berlusconi die geplagte Stadt - in Gummistiefeln.

14.11.2019

Italien

13:45 | SPON:  Fast 1200 Kilo Kokain in Bananenkisten gefunden - Ziel Deutschland

Grüne Päckchen, versteckt zwischen Bananen: Die italienische Polizei hat in Kalabrien Kokain im Wert von mehr als 250 Millionen Euro entdeckt. Die Drogen sollten nach Deutschland transportiert werden.

Keine Spur von Rezession. TS

Grossbritannien

10:53 | bielmeiersblog:  Großbritannien und der Brexit

Das Hin und Her im Brexit-Prozess hat in den vergangenen Monaten für große Unsicherheit in Großbritannien gesorgt. Dafür hat die britische Wirtschaft im zurückliegenden Quartal immer noch ein ordentliches Wachstum erzielt. Mit einem Plus von 0,3% gegenüber dem Vorquartal hat das Land nicht nur eine Rezession souverän vermieden. Das BIP-Wachstum im dritten Quartal hat auch das Quartalsergebnis der EWU leicht und das aus Deutschland voraussichtlich sogar recht deutlich übertroffen. Und das, obwohl das Vorjahreswachstum mit 1,0% zuletzt so niedrig ausgefallen ist, wie seit fast einem Jahrzehnt nicht mehr: Im Kreis der G7-Staaten ist Großbritannien trotz des drohenden Brexit damit längst nicht das Schlusslicht.

Totgesagte leben länger, insbesondere vom Medienestablishment Totgesagte. Die Zahlen sind natürlich nicht berauschend, aber die von Frankreich, Deutschland und Italien ebenfalls nicht. Und mit der äußerst vernünftigen Entscheidung von Farage, den Konservativen in den von ihnen bei der letzten Wahl gewonnen Wahlkreisen keine Konkurrenz zu machen, sollte die Unsicherheit über den Brexit am Wahltag Geschichte sein. Aktuell liegen die Konservativen bei knapp 38 Prozent, und damit 10 Prozentpunkte vor Labour. Dank des Mehrheitswahlrechts sollte das locker für eine absolute Mandatsmehrheit reichen. AÖ

13.11.2019

Italien

14:42 | RT:  Venedig unter Wasser: Bürgermeister ruft Notstand aus

Der Bürgermeister von Venedig, Luigi Brugnaro, hat nach den heftigen Überschwemmungen durch anhaltenden Regen in Venedig den Notstand ausgerufen. Das Wasser stand Dienstag gegen Mitternacht bei 187 Zentimeter über dem Meeresspiegel. Es ist der höhste Stand seit 1966, als das Wasser die Marke von 194 Zentimeter über Normal Null erreichte. Brugnaro machte den Klimawandel für die immer häufiger werdenden Überschwemmungen verantwortlich und rief die Regierung auf zu helfen und sich an den Kosten zu beteiligen

.... sowas gab es in Vendig noch nie .... nie. TS

18:20 | Leser Kommentar:   
Alle Jahre wieder, meist im November, stehen Teile Venedigs für ein paar Stunden unter Wasser. Dazu braucht es einen durch Regenfälle erhöhten Wasserstand der Adria, einen auflandigen Wind und eine besonders hohe Flut, wie sie vor allem im Zusammenhang mit Voll-, bzw. Neumond auftritt.   
https://egon-w-kreutzer.de/venedig-erneut-grandios-gescheitert

19:10 | Die Leseratte:    
Venedig ist das Problem der Überschwemmungen schon seit langem angegangen und baut eine Hochwassersperre zur Adria. Das Projekt nennt sich M.O.S.E und soll 2022 fertig sein. Es sind Fluttore, ähnlich wie sie in der Themse gibt, die bei zu erwartendem Hochwasser geschlossen werden sollen, um die Höhe des Hochwassers in der Stadt einzudämmen. Ich habe extra diesen Bericht ausgewählt, weil man daran erkennen kann, wie die Klimakatastrophe selbst bei solchen Projekten instrumentalisiert wird, um eine weitere Umweltkatastrophe vorherzusagen. Sämtliche Annahmen (aufgrund von "Simulationen") gehen von einer Erhöhung des Meeresspiegels von über 50 cm aus (!), man beruft sich ausdrücklich auf das IPCC! In diesem Worstcase Szenario müssten die Fluttore längere Zeit geschlossen bleiben, was schlecht wäre für die Lagune. Sie behaupten, dass die Überschwemmungen schon jetzt häufig und über "längere Zeiträume" wären. Wie sieht das in der Realität aus? Im Oktober 2018 gab es eine Überschwemmung mit 156 cm Höhe, die 30 Std. dauerte, die Tore hätten dafür ca. 20 Std. geschlossen werden müssen - klingt nicht nach Katastrophe, oder? Das wissen sie natürlich selbst, denn diese Informationen wurden in kleinen Häppchen über den ganzen Text verteilt.  
https://www.spektrum.de/news/venedigs-flutschutz-gefaehrdet-die-lagune/1613854

12.11.2019

Italien

18:32 | tichy: Mitterechts-Bündnis von Salvini bei 50,6 Prozent

Die neuesten Umfrage- und Beliebtheitswerte in Italien belegen momentan nur eines, Gesamtlinke und amtierende Regierung, mit den italienischen Sozialdemokraten (PD) sowie den Fünfsternen unter der Leitung von Premier Giuseppe Conte, haben massive Probleme und stehen unter einem enormen Rechtfertigungsdruck – während die Lega und deren Leader Matteo Salvini ziemlich gut da stehen.

19:57 | Der Musikant
..also...vielleicht sollte sich der Salvini und sein Stab, wegen der hohen Wählergunst, auch nach Mexiko zur "Sicherheitsverwahrung" begeben...so wie Evo ....damit nichts passiert bevor gewählt wird, in Italien...wahrscheinlich entsendett der britische Geheimdienst gerade den James Bond, um das Mittelmeer zu retten......das könnt' der Stoff für die 111te James Bondfolge sein... ;-)

Frankreich

17:31 | ck: Frankreich versucht Einwanderung in Sozialsysteme in Griff zu bekommen

z'spät! Schade für die Deutschen, die werden nämlich künftig das französische Sozialsystem mitfinanzieren müssen - ist zumindest zu befürchten! TB

11.11.2019

Grossbritannien

20:10 | ET: Farages Brexit-Partei lässt den Tories in mehr als 300 Wahlkreisen den Vortritt

Farage kündigte an, seine Partei werde sich auf die Wahlkreise konzentrieren, die bislang von der oppositionellen Labour-Partei gehalten werden, um im Parlament eine stabile Mehrheit für den Brexit zu erreichen.


Spanien

06:51 | ntv:  Sozialisten und rechtsextreme Vox gewinnen

Es ist bereits die zweite Neuwahl in Spanien in diesem Jahr. Auch diesmal liegen die Sozialisten vorn, aber erneut wird eine Regierungsbildung schwierig. Der Aufstieg der rechtsextremen Vox-Partei überschattet zudem den Urnengang.
Nach der Neuwahl in Spanien zeichnet sich weiter kein Ausweg aus der politischen Krise ab. Die Sozialisten von Ministerpräsident Pedro Sánchez wurden bei der Wahl zwar erneut stärkste Kraft, haben aber weiter keine ausreichende Mehrheit.

Gleiche Partei vorne - Regierungsbildung fast ausgeschlossen!
Wohl nirgends ist das berühmte Zitat "Wen Wahlen etwas verändern würden, wären sie längst verboten" passender als bei den Wahlen in Spanien! TB

09.11.2019

Italien

13:20 | tichy: In Rom zittern die alten Eliten vor dem Wahljahr 2020

Wüsste man es nicht besser, man könnte glauben, dass PD und Fünf Sterne als verdeckte Kolonne Salvinis diesem die absolute Mehrheit sichern wollen.

So wie es jetzt ausseiht, wird Salvini einen Bomben-Wahlsieg feiern
So wie es jetzt aussieht, wird der Weltlinken wieder was einfallen, dass die ungeliebte Salvini NICHT Regierungschef wird! TB

17:22 | Der Musikant
..also.....hoffentlich wird der Salvini sich der Wahl stellen können.......weil...es haben schon andere ungeliebte Leut' einen unauffälligen Unfall vor einem Ereignis gehabt... er sollte bei Hr.Putin ein paar Don-kosaken( nicht jene vom Chor) zu seiner Sicherheit erbitten... ;-)

18:08 | Die Leseratte
Passend zum Italien-Thema bzw. der Besorgnis um Salvini sei hier nochmal an den gestrigen Link aus der Rubrik EU erinnert. In dem Artikel wird beschrieben, wie in der Vergangenheit mit unerwünschten italienischen Regierungen umgegangen wurde! Ich glaube nicht, dass Brüssel mehr Skrupel hat als GB!
https://www.anonymousnews.ru/2017/04/15/angriff-aus-london-grossbritannien-will-die-europaeische-union-in-europa-entmachten/

07.11.2019

Italien

18:24 | jouwatch: Salvini immer beliebter und gleichauf mit Regierungskoalition

Für Italiens Ex- Innenminister Matteo Salvini könnte es nicht besser laufen: Je länger die linke Krampf-Koalition an der Macht ist, desto mehr steigen seine Beliebtheitswerte. In einer neuen Umfrage kommt er auf etwas über 34 Prozent – soviel wie beide Regierungsparteien zusammen.

Das wird neben der italienischen auch der deutschen Regierung nicht gefallen  - unvergessen sein Zitat
Sehr geehrte deutsche Regierung, ich mache die Häfen nicht wieder auf ... wenn wir irgendetwas ... (die Migranten) in ein Auto setzen und sie zur deutschen Botschaft bringen, wenn jemand daran gewöhnt ist, Italien als Mülldeponie zu betrachten Trotz aller Probleme, die Europa nicht zu sehen vorgibt, ist das vorbei. Und das gilt für die Franzosen und die Holländer.

Die Leseratte
Salvinis Werte steigen weiter. Und ja, die Abgeordnete hat recht, die Regierung kann keine Wahl gewinnen, deshalb haben sie sie gestohlen. Genau wie in Österreich! Sobald in einem europäischen Land eine konservative Regierung an die Macht kommt, wird diese sabotiert und zerstört. Regime-Change at its best. Die Wähler sind ohnehin nur noch Feigenblatt, und wenn es sein muss, lässt man die Demokratie auch ganz offen beiseite und setzt einfach jemanden ein. Siehe EU-Wahl, siehe Italien-Wahl. Sollte die AfD in Deutschland jemand auf einen gefährlichen Prozentsatz kommen, werden wir hier auch so etwas sehen - zur Rettung "Europas", des Euros, der NWO ...

06.11.2019

Serbien   Bildschirmfoto 2019 11 06 um 18.30.15

18:28 | sputnik: Statt „politischer Maskerade“ auf dem Balkan: Schickt neue Vermittler! – Serben legen nach

Immer mehr Serben plädieren dafür, dass Präsident Aleksandar Vucic auch Moskau zu den angeblichen baldigen Kosovo-Verhandlungen einlädt. Am Montag äußerte Vucic nach einem Treffen mit dem Sonderbeauftragten des US-Außenministeriums, Matthew Palmer, seine Hoffnung auf eine Fortsetzung der Verhandlungen mit dem Kosovo in zwei oder drei Monaten.

Die Leseratte
Das Kosovo ist immer noch ein ungelöstes Überbleibsel des Jugoslawienkrieges. Die USA wollen unbedingt die Anerkennung des Kosovo durch Serbien erreichen. Sie wollen ohnehin ihren Einfluss auf dem Balkan ausweiten und Russland dort rausdrängen. Die Serben bestehen jedoch darauf, dass dies unter Einhaltung der Völkerrechtsnormen und der Resolution 1244 des UN-Sicherheitsrates erfolgen muss. Russland könnte dafür ein Garant sein und immer mehr Serben möchten Russland mit am Verhandlungstisch sehen. Da es Mitglied des Sicherheitsrates ist, wäre das auch vernünftig, denn dort könnte es jeden Beschluss blockieren. Die USA dürften genau das nicht wollen, zudem könnte Russland das Kosovo beispielhaft für die Krim sehen und seinerseits Zugeständnisse verlangen.

Griechenland

18:24 | soutnik: Mit Schweinefleisch gegen Migranten: Griechische Nationalisten kündigen Grillparty an

Der Aufruf einer nationalistischen Organisation zu einer Grillparty mit demonstrativem Konsum von Alkohol und Schweinefleisch in der Nähe eines Migrantenlagers in Nordgriechenland hat eine heftige verbale Auseinandersetzung im Parlament in Athen zur Folge gehabt.

Grossbritannien

06:55 | NZZ:  Labour will im Sommer ein neues Brexit-Referendum abhalten

Eine zweite Volksabstimmung zum EU-Ausstieg, und das in nur sechs Monaten – zum Wahlkampfauftakt verspricht Labour den Briten einen sehr engen Zeitplan. Die Flucht nach vorn ist aus der Not geboren. Endlich das Brexit-Chaos beenden – mit diesem Versprechen schaffte es Boris Johnson im Sommer, britischer Premierminister zu werden.

10:44 | Die Zecke
Die alte Masche: So lange wählen lassen, bis das Ergebnis stimmt. Einfach nur noch zum Abwenden. Aber wohin?

05.11.2019

Grossbritannien

06:54 | NZZ:  Lindsay Hoyle wird Nachfolger von Speaker John Bercow

Die parlamentarischen Redeschlachten um den Brexit haben John Bercow, den Speaker des britischen Unterhauses, international bekannt gemacht. Nun haben die Abgeordneten seinen Stellvertreter Lindsay Hoyle mit dem Amt betraut.

Italien
12:23 | Maiglöckchen zu Trump/Italien von gestern

der Mann ist clever, er streut fleißig Zwietracht in die Suppe Europa und rollt Europa auf wie einen alten Teppich und das gleich von mehreren Ecken, wo von der EU überall der Dreck drunter vergraben wurde. Er ruft Italien auf, den € zu verlassen, will Strafzölle auf französische Agrarprodukte oder deutsche Industrieprodukte und streut damit fleißig Zwietracht. Er steht Polen und dem Baltikum bei gegen Nordstream 2 und bringt sie in Stellung gegen DE....der Mann weiß was und wie man Geschäfte macht und Konkurrenten gegeneinander aufbringt und ausspielt - erstklassige Strategie gegen drittklassige Politclowns. Erstaunlich, dass der EU sogar die Ärsche fehlen, die Ecken des Teppichs junten und den Dreck versteckt zu halten.

04.11.2019

Italien

11:26 | iba: Trump rät Italien zu EU-Austritt – Kritik aus Rom

Und die Italiener würden ganz Europa damit einen Gefallen tun. Als wieder souveräne Nation könnten die Italiener die Grenzen dicht machen, der Zustrom nach Europa würde massiv eingeschränkt, die EU hätte verminderten Einwanderungsdruck und bleiben gleichzeitig dabei die Guten, während die Italiener den Schwarzen Peter zugespielt bekämen. Aus dieser Sicht könnten die Europathen einen Austritt Italiens provozieren.
Aber wir wissen alle, dass die EU eine andere Agenda hat und zur Erfüllung derselben braucht man italien in der EU um die Grenzen offen zu halten! TB

19:15 | Leser Kommentar zu TB:   
Spät kommt das Fragezeichen, aber es kommt.
Da habe ich doch mal was gelesen, was wie ein Verrechnungskonto bei der EZB aussieht. Da soll es auch Saldos bei anderen Teilnehmer dieser Verrechnungsphilosophie geben. Mit was würde Italien einen Ausgleich der Minusbeträge leisten?.
Da wären wohl die Visegradstaaten in der besseren Situation. Aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt.
Kettenhunde (das meine ich nur bildlich) zeichnen sich dadurch aus, dass ihr Bewegungsraum sehr, sehr begrenzt sein kann.

03.11.2019

 

09:18 | rubicon: Die Geburt der Tragödie

Mehr als drei Jahre sind seit der Entscheidung der Briten über den Austritt des Landes aus der Europäischen Union vergangen und noch immer ist ungewiss, wann der Austritt tatsächlich erfolgt. Möglich ist sogar, dass er am Ende gar nicht stattfindet. Ein Blick auf die Geschichte des Brexit hilft, die momentan scheinbar wirre politische Lage besser zu verstehen.

02.11.2019

17:34 | cr: How independence indebted Greece

Kommentar des Einsenders
Das sind zwölf absolut sehenswerte Minuten (für alle, die des Englischen mächtig sind..). Zum Inhalt: Griechenland wurde tatsächlich als Schuldensystem konzipiert und war bis 1942, dem vorübergehenden Ende der "Souveränität" im Ausland mit dem 5-fachen des BIP verschuldet. Es zeigt, A) wie die Griechen katastrophal naiv und gleichgültig ihrem eigenen Schicksal gegenüber sind, B) wie wenig Miteuropäer (oder gar Landsleute) einen Dreck geben, wenn es ums Geld geht, C) wie sehr Gläubigerinteressen das Weltgeschehen beherrschen und D) wie freundlich die 500 Mio RM Zwangsanleihe durch das dt. Reich in Wirklichkeit war.

Grossbritannien

06:37 | SPON:  Johnsons Angstgegner

Mit seiner Brexit-Partei hat Nigel Farage den Tories in diesem Jahr schon eine herbe Niederlage bereitet. Jetzt bietet er Premier Boris Johnson einen Pakt für die Parlamentswahl an. Was steckt dahinter? Immer wieder war in den vergangenen Tagen die Rede von Nichtangriffspakten zwischen den Tories von Boris Johnson und der Brexit-Partei von Nigel Farage. Der Europaparlamentarier hat nun Klarheit geschaffen