17.08.2018

Italien

15:47 | ASuR: Wurde die Morandi-Brücke gesprengt?

Ein pensionierter Dipl. Bauingenieur, der auf den Brückenbau während seiner jahrzehntelangen Berufszeit spezialisiert war, hat mich darauf aufmerksam gemacht, der Zusammenbruch der Morandi-Brücke könnte absichtlich durchgeführt worden sein. Er sagt sogar, es handle sich um einen Terrorakt durch eine geplante Sprengung. Er bezieht sich dabei auf das Video von Daniele di Georgio, das einzige das den Zusammenbruch zeigt.

Nur wenige Stunden nach dem Einsturz gabs die ersten diesbezüglichen Gerüchte - auf Grund dieses Videos. Wir zeigen Zurückhaltung, eh' es nicht stichfeste Beweise gibt. Doppelblitze sind allerdings ungewöhnlich. Möglich aber, dass der Blitz sich gleich wie die Kryptos für ein Forking entschieden hat! TB

19:29 | Leser-Kommentar zum Blitzvideo
Eben habe ich mir noch einmal das Blitzvideo angesehen. Die Blitze sind nicht mehr zu sehen. Am Sendetag des Videos durch den Leser waren sie sehr deutlich zu sehen. Zwei ganz dicht hintereinander.

15.08.2018

19:45 | pi: Heute vor 1300 Jahren wehrte sich Europa erfolgreich gegen islamische Expansion

Entgegen der oft wiederholten, jedoch grundlosen Behauptung, dass der Islam eine Religion des Friedens sei, ist die Geschichte des Islam seit seinem Entstehen im frühen 7. Jahrhundert nach Chr. bis heute von aggressiven Imperialismus, Eroberungskriegen, Versklavung und Ermordung von Nichtmoslems, wie zuletzt auch im Islamischen Staat, begleitet.


Italien

10:04 | bild: Kann ein Blitz eine Brücke zerstören?

Die Ursache für den Einsturz der Autobahnbrücke in der italienischen Hafenstadt Genua ist weiterhin ungewiss. Laut den Aussagen von mehreren Augenzeugen könnte ein Blitz für die Katastrophe mitverantwortlich sein.

Kommentar des Einsenders
Oder war es etwas was wie ein Blitz ausgesehen hat ? Bei der Entwicklung der Waffentechnik, wie sieht eigendlich der Einschlag eines Wolframstabes aus ?

14:19 | Leser-Kommentar
schaut euch mal das Video hier an, direkt am Anfang bei 5 Sekunden: https://www.youtube.com/watch?v=Hs3nvzt5qY8
Da blitzt es doch noch zweimal, direkt als der Pfeiler einstürzt. Wieviele Brückenzerstör-Blitze gibt es in Italien eigentlich?
Das wäre wohl der dritte innerhalb kürzester Zeit. Womit haben die die Brücke zerstört?!

14.08.2018

Schweden

18:48 | liveleak: Burning Cars in Sweden part 1

Burning cars in Frölunda Torg in Gothenburg, Sweden, August 13th 2018.

Es gibt 5 Teile dieses Videos. Wer wissen will, wie Deutschland 2020 aussieht, sollte sich alle Teile ansehen. Der Mainstream wird davon leider nichts bringen! TB

11.08.2018

18:31 | heise: London und seine indischen Betrüger

Ende Januar dieses Jahres ließ sich der Diamantenhändler Nirav Modi beim Weltwirtschaftsgipfel in Davos noch mit Premierminister Nirandra Modi fotografieren (mit dem er nicht verwandt ist). Eine Woche später war der weltbekannte Diamantenhändler plötzlich verschwunden.


09:28
 | ET: „Neue Seidenstraße”: Chinas KP erweitert ihren Einfluss in Europa – EU schlägt Alarm

Die KP Chinas nutzt neben dem Projekt „Neue Seidenstraße“ auch eine militärische Technologiekooperation, um ihren Einfluss in Mittel- und Osteuropa auszubauen. Wie man weiß, handeln chinesische Firmen immer mit einem Parteiauftrag im Hintergrund.

10.08.2018

Serbien  

08:36 | sputnik: Neue Eskalation auf dem Balkan: Steht Serbien vor neuem Kosovo-Krieg?

Dass ein neuer großer Konflikt demnächst auf dem Balkan ausbrechen könnte, wird schon seit geraumer Zeit spekuliert, aber noch nie war er so wahrscheinlich wie in diesen Tagen.

Grossbritannien

08:20 | fuw: Vom Brexit zum Breferendum

Wenn etwas unmöglich ist, passiert es nicht. Wenn ein Land wählt, zwei plus zwei gleich fünf zu machen, wird diese «demokratische Entscheidung» schliesslich von den Regeln der Arithmetik übersteuert, egal wie gross die Mehrheit oder wie laut gesagt wird: «Das Volk hat gesprochen.» Das ist die Geschichte, die sich jetzt im Vereinigten Königreich abspielt, während die Regierung von Theresa May dem letzten Akt der Tragikomödie des Brexit entgegenstolpert.

Ein Verlassen einer Parlaments-Diebstahlsorganisation mit 2+2=5 gleichzusetzen und dass noch in einem ansonstigen Qualitätsblatt wie fuw - mutig, Herr Kaletsky! TB

08.08.2018

10:18 | ET: „Weiche zurück Satan!“: Katholische Zeitschrift vergleicht Italiens Innenminister Salvini mit dem Teufel

Ende Juli zeigte das Titelblatt der katholischen Zeitschrift „Famiglia Cristiana“ ein Bild von Italiens Innenminister Matteo Salvini und daneben die Worte: „Weiche zurück, Satan!“ – eine Anspielung auf eine Äußerung von Jesus Christus und den Exorzismus. Hintergrund ist Salvinis konsequente Haltung in der Migrationspolitik.

Ablenkung! Die wahren Satanisten sitzen in Rom nur wenige Kilometer entfernt! TB

11:21 | Leser-Kommentar
Vielleicht ist es so verständlicher: Satan bedeutet wörtlich "Widerstandsleistender". Das hat nicht immer unbedingt etwas mit dem Teufel (bedeutet Lügner, bzw. Urvater der Lüge - Ihr werdet selbst sein wie Gott usw.) zu tun. Die Worte: Weiche zurück Satan! sprach Jesus übrigens zu Petrus. Hier ist es kein Exorzismus, sondern eine Zurechtweisung des Apostels. Im Übrigens gebe ich Herrn Bachheimer vollkommen recht. Die katholische Kirche scheint dämonisch inspiriert zu sein.

07.08.2018

Grossbritannien

17:57 | uncut-news: Das Dokument über den “Doomsday Brexit Plan” sollte uns alle erschrecken.

Dies ist der erste Absatz des Times-Artikels (Paywall) über Großbritanniens über den Doomsday-Brexit-Plan.
Großbritannien würde innerhalb von zwei Wochen von einem Mangel an Medikamenten, Treibstoff und Nahrungsmitteln betroffen sein, wenn das Vereinigte Königreich versucht, die Europäische Union ohne ein Abkommen zu verlassen, so ein Szenario, das von hochrangigen Beamten für David Davis ausgearbeitet wurde.

18:39 | Die Leseratte
Der Autor wird schon seinen Grund haben, das Ganze so zu beschreiben. Irgend jemand wird beim Brexit natürlich verlieren. Mit Sicherheit gibt es viele, deren persönliche Interessen betroffen sind. Viele werden aber auch gewinnen. Hier soll seitens interessierter Kreise versucht werden, den Brexit ungeschehen zu machen. Und diese Kreise sitzen vor allem auch in Brüssel und tun so, als ob sie von dort aus Anweisungen an die Wirtschaft geben könnten. Können sie nicht, und der Brexit wird ihren Machtverlust offensichtlich machen.
Was der Autor schuldig bleibt, ist eine schlüssige Begründung, warum z.B. der Hafen von Dover zusammenbrechen sollte? Weil plötzlich nichts mehr geliefert wird? Wieso bricht man davon zusammen? Weil eine Menge leere LKW zurück nach Europa fahren wollen? Warum sollten die nicht fahren können? Und warum sollten die Firmen in Festland-Europa plötzlich aufs Geschäft verzichten wollen und eine Blockade Großbritanniens beginnen? "Nein, wir bleiben lieber auf unseren Medikamenten sitzen, als sie den Briten zu liefern, auf das Geschäft pfeifen wir". Ach ja, ausgerechnet die Pharmakonzerne? Und die Öl-Konzerne schicken keine Tankwagen mehr, oder Schiffe, oder wie auch immer Benzin nach GB gelangt? Und sie kaufen auch kein Nordsee-Öl oder -Gas mehr von den Briten? Warum sollten sie das tun? Es geht um die Wirtschaft, es geht um Handel, es geht vor allem ums Geldverdienen. Alle werden weiterhin kaufen und verkaufen wollen. Wenn es Zölle gibt, werden die eben bezahlt, wird einiges teurer, aber es wird trotzdem angeboten werden.

05.08.2018

Kroatien   Serbien   Israel

12:07 | Times Of Israel: Serbia angered as Israeli fighter jets fly in Croatian victory parade

Serbien äußerte sich in einem Sturm der Entrüstung gegen die Teilnahme israelischer Luftstreitkräfte an der kroatischen Siegesparade anläßlich der kroatischen "Operation Sturm" in der Kraijna gegen Serbien, bei dem hunderte Leute umgebracht wurden und tausende ihre Heimat verloren. Es handelte sich dabei um eine Art "Pogrom", wie der serbische Botschafter in Israel sagte. Israel ist die erste ausländische Armee, die an der Parade teilnimmt. 

Das Verhalten Israels ist äußerst schlecht und unklug. An der Moskauer Siegesparade teilzunehmen und den Untergang des Dritten Reiches zu feiern ist aus israelischer Sicht verständlich. Warum aber mischt sich Israel in den kroatisch-serbischen Konflikt ein, bezieht Partei und reißt unnötig Wunden auf? TQM

15:52 | Bambusrohr zu TQM
Isreals Handeln scheint politisch-religiös motiviert zu sein. Serbien ist neben Bulgarien und Russland Mutterland der slavischen Orthodoxie, und diese Länder betreiben eine Politik, die nicht unbedingt im Sinne Israels und seiner westlichen Wertegemeinschaft ist. Die Teilnahme an der Parade soll wohl eine, allen Anderen überlegende Geisteshaltung Israels demonstrieren.

18:25 I Geschätztes Bambusrohr: Ich denke nicht, daß Israel so tickt. Rund eine Million jüdische Israelis sind Russen (Ex-Sowjets) und ein sehr dominanter Faktor in der israelischen Gesellschaft und Politik. Israel hat beim Anblick dessen was in Westeuropa mit den muslimischen Invasoren abgeht sicher keine Präferenzen Westeuropas gegenüber den slawischen Raum, bzw. der Orthodoxie. Das Verhältnis zwischen Putin und Netanjahu ist blendend und die Geheimdienste kooperieren engstens. Dennoch sollen und müssen wir europäische Interessen vertreten, die nicht zwingend ident mit den israelischen sind. Das gilt auch besonders hingehend der Christen im Morgenland. Wenn Israel irgendwelche Sonderabkommen mit Kroatien trifft und im Gegenzug solche nationalistischen Schritte in Kroatien setzt, trifft sie zu Recht die zurückweisende Kritik. Wir sollten das aber auch nicht überbewerten. Europa muß zu Syrien/Assad, Libanon und dem Iran auch andere Positionen vertreten als Israel es recht ist. TQM

 

04.08.2018

Italien

11:52 | Lega-Minister Fontana fordert Abschaffung des Antifaschismusgesetzes 

Der italienische Familienminister Lorenzo Fontana sorgt für einen Eklat und bringt die Regierung Conte in Verlegenheit. Der Lega-Minister rief zur Abschaffung des sogenannten Mancino-Gesetzes aus dem Jahr 1993 auf, mit dem Anstiftung zu Fremdenhass und die Verherrlichung des Faschismus streng bestraft werden. "Der Vorwurf des Rassismus ist zur ideologischen Waffe der Globalisierungsbefürworter und ihrer Sklaven geworden, um den Finger gegen das italienische Volk zu richten", schrieb Fontana auf Facebook. "Ein Volk, das sich seiner Identität und seiner Geschichte bewusst ist, macht den Globalisierungsbefürwortern Angst, weil es nicht manipulierbar ist", schrieb Fontana weiter. "Schaffen wir das Mancino-Gesetz ab", forderte Fontana, denn es werde von den Globalisierungsbefürwortern als Waffe genutzt, um ihren "antiitalienischen Rassismus" als antifaschistischen Kampf darzustellen. 
Linksparteien reagierten empört auf Fontanas Forderung. Roberto Speranza, Parlamentarier der Linkskraft "Liberi e Uguali" (LeU), forderte den sofortigen Rücktritt des Lega-Ministers. "Italien ist eine demokratische antifaschistische und antirassistische Republik. Wer dies nicht berücksichtigt, ist eines Ministeramts unwürdig", so Speranza.

Fontana ist ein ganz wunnderbarer, besonnener Mann. Die Linken haben überhaupt kein Recht das Wort "Würde" überhaupt in den Mund zu nehmen! Renzi hat Italien mit Invasoren überschwemmt und auf allen Ebenen in den Ruin geführt! Die Linke wurde vom Wähler weggefegt und nun wird sie die neue parlamentarische Mehrheit hinnehmen müssen. 
Es geht gerade einen Lega-Minister nicht um die  Verherrlichung Mussolinis, sondern um die linken Ketten der Anti-Diskriminierungsgesetze, welche die freie Meinungsäußerung und den gesunden Menschnverstand unterdrücken.
Bravo Fontana! Die "Soziale Heimatpartei" ist mit der ex-populistischen HC-Piepsmaus nicht einmal ein fahler Schatten dagegen! Es geht auch hier nicht darum am Verbotsgesetz zu rütteln, sondern die ganzen linken Fallen der "Verhetzungs- und Anti-Diskriminierungsgesetze" zu revidieren. Darauf werden wir wohl vergeblich hoffen. Stattdessen scheint die FPÖ ein Schweigegelübde im Koalitionspakt verankert zu haben und sich mit der "Historikerkommission" und anderen Dummheiten von Armin Wolf bis DÖW treiben zu lassen. "So sad", wie Trump sagen würde! TQM

03.08.2018

Spanien

07:10 | Der Hausphilosoph mit neuen Fantastilliarden, Spanien

Laut spanischer Zentralbank (Banco de España), lagen die Bruttoschulden der spanischen Zentralregierung im Juni 2018 bei € 1.019,34 Mrd., ein neues Allzeithoch.
Target 2? Schloss mit Juli 2018 bei minus € 402,81 Mrd.
Wir sehen, alles gesund und munter, den Spaniern geht’s wunderbar, die Wirtschaft boomt, etc. et. at.

Daten/Quellen: querschuesse.de, Bde.es/PDF: STATE. LIABILITIES OUTSTANDING ACCORDING TO THE METHODOLOGY OF EXCESSIVE DEFICIT PROCEDURE. SPAIN

02.08.2018

Griechenland

19:35 | watergate.tv: Weitere Hilfspakete für Griechenland – Täuschung der Öffentlichkeit

Griechenland soll nun doch weitere Zahlungen erhalten. In einer Sondersitzung, der extra während der Sommerpause einberufen wurde, genehmigte der Haushaltsausschuss eine weitere Zahlung von 15 Milliarden Euro im bereits dritten „Euro-Rettungspaket“ für Griechenland. Eigentlich wollte Griechenland bereits in diesem Sommer auf weitere Hilfszahlungen verzichten. Doch nun sollen Finanzhilfen aus dem ESM noch bis Ende des Jahres gezahlt werden.

Ein weiterer Beitrag zur Griechenlandhilfe, diesmal unter Einbezug der Position der AfD. IV 

Frankreich

16:33 | bi: Macron droht in Frankreich gerade alles zu verspielen — für Europa ist das alarmierend

Wahrscheinlich sind sie im Élysée-Palast ganz froh, dass nun erst mal Sommerpause ist. Noch diesen Freitag wird Emmanuel Macron Paris verlassen und sich für zwei Wochen ins Fort de Brégançon, die Sommerresidenz französischer Präsidenten, zurückziehen. In der malerischen Festungsanlage an der Côte d’Azur wird er endlich Zeit haben, in Ruhe darüber nachzudenken, was da in den vergangenen Wochen wie ein Sturm über ihn hereingebrochen ist.

16:27 | Steve Pieczenik: OPUS 67 Hipocrisy

Die US-Korrespondentin
Dr. Steve bedauert, dass immer mehr Juden aus Frankreich auswandern muessen, da die Regierung nicht faehig oder gewillt ist, diese zu schuetzen. Er stellt auch die Scheinheiligkeit der franz. Regierung und der kath. Kirche in den Raum und deren Verantwortung an den Morden in Ruanda und Kambodscha.

01.08.2018

Grossbritannien

19:28 | Behoerdenstress: Der Journalist und Islamkritiker Tommy Robinson ist Frei!

Der "Nelson Mandela Großbritanniens" ist wieder frei! IV 

Griechenland

12:10 | n-tv: Kann Griechenland finanziell auf eigenen Beinen stehen?

Heute kommt der Haushaltsausschuss des Bundestages zu einer Sondersitzung über den klammen Euro-Partner zusammen. Auf dem Tisch: die jüngste kritische Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF).