28.03.2017

Schottland

18:19 | n-tv: Schottisches Parlament beschließt Unabhängigkeitsreferendum

Das schottische Parlament stimmt für eine erneute Volksabstimmung über die Unabhängigkeit von Großbritannien. Mit einer Mehrheit von 69 zu 59 Stimmen erteilen die Abgeordneten der schottischen Regierung ein Mandat für entsprechende Verhandlungen mit London.

27.03.2017

Schweiz  

„Schande über Euch!“ Erdogan attackiert Schweiz nach Plakat-Eklat

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat die Schweiz wegen eines umstrittenen Plakats auf einer Demonstration in Bern angegriffen.
„Vor Euren Augen drohen sie dem Präsidenten eines Staates offen mit dem Tod und Ihr unterstützt sie auch noch. Schande über Euch“, sagte Erdogan am Montag vor Anhängern in Istanbul.

 

Tuerkei

18:48 | MMNews: Bericht: Gülen-Anhänger in Deutschland werden in großem Umfang ausspioniert

Der türkische Geheimdienst spioniert offenbar in großem Umfang Anhänger der sogenannten Gülen-Bewegung in Deutschland aus. Laut eines Berichts von "Süddeutscher Zeitung".

 

Spanien

16:45 | inselpresse: Durchschnittlich 136.000 Euro Schulden pro Familie: "Nur ein Wunder" kann in Spanien noch das Platzen der Schuldenblase verhindern

Spanische Universitätsprofessoren und Ökonomen rufen Ministerpräsident Mariano Rajoy dazu auf, ehrlich zu sein über den Schuldenstand, während die Rufe nacheinem Austritt aus der EU lauter werden.

16:52 | dazu passend - express: Spain's EU exit on horizon as ‘only a miracle’ can save nation from debt bubble BURSTING! TB

Ungarn

13:30 | pesterlloyd: Staatsfeind Menschenrecht: Ungarn will Europäische Menschenrechtskonvention verlassen

Ungarn wird gegen das jüngste Flüchtlings-Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte Berufung einlegen. Sollte diese Scheitern, solle man die Konvention verlassen und sich der Straßburger Rechtsprechung entziehen, denn die Richter dort seien ohnehin nur Erfüllungsgehilfen von Soros-Organisationen, fordern Regierungskreise. Diese Gruppen würden Ungarn "permanent angreifen".

Der Ungarn-Korrespondent
damit sie sich noch mehr um die Flüchtlinge kümmern können! (:-

Frankreich

10:09 | uncut-news: FRANKREICH: MORDDROHUNGEN GEGEN PRO-PALÄSTINENSISCHE AKTIVISTEN

Am 4. März 2017 hat eine Gruppierung namens La Brigade juive (= die jüdische Brigade) den Führungsmitgliedern der Association France Palestine Solidarité (AFPS) ein Ultimatum gestellt: wenn die AFPS nicht aufhört, zum Boykott israelischer Produkte aufzurufen, werden die persönlichen Daten der Mitglieder seines Nationalrates veröffentlicht.

Italien

07:51 | wolfstreet: Italy at the Grim Edge of a Global Problem

Eurostat statistics in October 2016 showed that less than a third of under-35s in Italy had left their parental home, a figure 20 percentage points higher than the European average. The trend is expected to worsen as the economy continues to struggle. Researchers said that for Italians who turn 20 in 2030, it will take an average of 28 years to be able to live independently. In other words, many of Italy’s children today won’t have “grown up” until they’re nearing their 50s.

Für all die freiweilligen und nicht freiwilligen italienischen "Jugendlichen" spielen wir diesen Song! TB

26.03.2017

Russland

19:33 | DerWächter: Putin und Le Pen in Moskau: „Die USA verfolgen das Ziel, einen Krieg in Europa zu führen“

Wladimir Putin hat gestern überraschend die französische Politikerin Marine Le Pen empfangen. Die Präsidentschaftskandidatin der Partei Front National gab während ihres Besuches in Moskau mehrere Stellungnahmen zu strittigen Themen der internationalen Politik ab. Den USA wirft Le Pen vor, einen Krieg in Europa zu planen.

Russland

18:37 | Uncut-News: "Maidan"-Protsetler töten bei Protesten in St. Petersburg russischen Polizeibeamten

Wie Nutzer von sozialen Netzwerken berichten, wurde ein Polizist mit Fußtritten die Halswirbelsäule gebrochen. Er verstarb auf dem Weg ins Krankenhaus.

Mazedonien

16:05 | Soros Defeated In Macedonia As Thousands Of Citizens Reject EU

Hundreds of thousands of people in cities across Macedonia have rejected George Soros and the EU in the biggest display of anti-globalism ever seen.

Der Mann ist sehr beliebt! SP

Russland

15:53 | CNN: Marine Le Pen: There was no invasion of Crimea

Crimea "has always been Russian" and the sanctions against the Kremlin are completely stupid, says the leader of France's Front National party.
Source: CNN

Griechenland

09:16 | DWN: Banken melden hohe Bargeld-Abhebungen in Griechenland

In Griechenland läuft offenbar ein stiller Bank-Run. Banken registrieren eine hohe Nachfrage nach Bargeld-Abhebungen. Die griechische Zentralbank musste bereits höhere Liquiditätshilfen gewähren.

Schweden

08:59 | inselpresse: EU- und einwanderungskritische Schwedendemokraten führen die Umfragen an

Schweden muss sich bei den Wahlen im kommenden Jahr auf einen Schock vorbereiten, da die eurokritische Partei, die ein EU Referendum abhalten will, an die Spitze der Umfragen stürmt. Die Schwedendemokraten stehen gerade bei 23,9 Prozent aller Wähler, während die traditionellen Parteien an Wählergunst verlieren.

23.03.2017

Ungarn

15:31 | sputnik: Wegen Heineken-Logo in den Knast? In Ungarn künftig möglich

Der ungarische Premierminister Viktor Orbán will Hammer, Sichel und rote Sterne ebenso verbieten lassen wie das Pfeil- und das Hakenkreuz. Denn: Die Regierung hat eine moralische Verpflichtung, sagte Orbán laut der Nachrichtenagentur Reuters.

Warum und mit welchem Recht Politiker immer mit der g'schissenen Verbieterei von Harmlosen Dingen anfangen müssen! Mit "wehret den Anfänen" kan ndas ja nix mehr zu tun haben! TB

Kommentar
Das ist eigentlich ganz einfach, wenn man solche Sachen verbietet, bekommt zwangsläufig eine Reibungsfläche. Man erschafft einen Gegner. Und hierdurch kann man sigmatisieren und ablenken usw. Mit "Moral" hat gar nix zu tun, ist einfaches Kakül.

Frankreich

07:59 | bento: 9 Dinge, die du über Emmanuel Macron wissen musst

Am 7. Mai wählt Frankreich einen neuen Präsidenten. Es wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der ultrarechten Marine Le Pen und dem Shootingstar der französischen Politik: Emmanuel Macron.

Eine um 25 Jahre älter Frau zeigt seinen speziellen Geschmack! Cool - muß man aber mögen. Nr 5 disqualifiziert aber wirklich! TB

Torquemada zu Macrons Frau
Macron: Dry Aged ist offenbar nicht nur ein Gastro-Trend!

22.03.2017

Ungarn

18:52 | UM: Migration: Ungarn wird nichts ändern

Der Oberberater des ungarischen Ministerpräsidenten, Viktor Orbán für innere Sicherheit erklärte:“ Ungarn wird an seiner Migrationspolitik nichts ändern, weil wir davon überzeugt sind auch rechtlich gesehen richtig vorzugehen und mit der Grenzsicherung nicht nur ungarische, sondern auch europäische Bürger zu beschützen!“

Da hat der Mann recht, die Ungarn machen es auch für den Rest von Europa! SP

Tuerkei

17:54 | Welt: „Bald kein Europäer mehr sicher auf den Straßen“

Sicher Herr Erdogan! Schauen Sie sich mal die Bilder der türkischen Botschaft in Wien an..... SP

Leser und -innen Kommentar:
Das hat in London schon jemand wörtlich genommen.

17:45 | Sputnik: Erdogan warnt: Europäer auf der Straße bald nicht mehr sicher

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Europa aufgefordert, die Menschenrechte und Demokratie zu achten. Anderenfalls würden sich die Europäer bald nicht mehr sicher fühlen können, sobald sie das Haus verlassen.

Leser und -innen Kommentar:
Der meint sicher die Dorfbewohner in den europäischen Ländern. Denn in den Städten ist das längst Realität, auch dank seiner Türken, die sich hier oft nicht benehmen.

Leser und -innen Kommentar:
Der Möchtegernsultan dreht wieder auf oder dreht er jetzt durch, mit seiner Drohung kein Europäer sei mehr sicher. Vielleicht läßt man ihn absichtlich durchdrehen und er merkts nicht mal. Hat nicht Putin gesagt, er wolle Konstantinopel wieder den Christen zurückgeben? Und wenn der Erdogan so verrückt spielt, kann man ihn leichter abservieren.

Mazedonien

16:13 | ET: Zehntausende protestieren gegen eine Stärkung der Albaner und George Soros’ Einfluss im Land

Die Massendemonstration in Skopje fand gleichzeitig mit dem Besuch des EU-Erweiterungskommissars Johannes Hahn in der mazedonischen Hauptstadt statt. Mindestens 50.000 Menschen haben gegen eine Regierung aus Sozialdemokraten und der stärksten Partei der albanischen Minderheit und der Einflussnahme des Milliardärs George Soros im Land demonstriert.

Frankreich

12:40 | Sputnik: „Mindestens fünf Kinder!“ – Erdogan bekommt deutliche Antwort aus Frankreich

Marion Maréchal-Le Pen, die Parlamentsabgeordnete des französischen Front National und Nichte von FN-Chefin Marine Le Pen, hat via Twitter die Aussagen des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan kommentiert, laut denen die in Europa lebenden türkische Familien wenigstens fünf Kinder haben sollen.

Ungarn

08:41 | zeit: Orbán ruft

Im Abschotten und Abweisen ist Viktor Orbán groß. Er verbarrikadiert sein Land gegen Einwanderer wie kein anderer in der EU, er sperrt Flüchtlinge neuerdings in Internierungslager. Vergangene Woche wetterte Ungarns Ministerpräsident gegen die "unheilige Allianz" aus Brüsseler Bürokraten, liberalen Medien und internationalem Kapital, die in seinen Augen die Souveränität der Nationalstaaten gefährdet.

Orbans Ruf wurde auch von einem Pärchen aus der b.com-Clubfamilie gehört. Die haben sich jetzt ganz überraschend ein Haus in Ungarn gekauft und werden ab Sommer nach Wien zur Arbeit pendeln und in Ungarn leben. Mutiger Schritt - wir gratulieren! TB

Leser-Anfrage
Ungarn hört sich auch für mich sehr interessant an. Könnten Sie mit dem Pärchen reden, ob es regelmäßig einen Erfahrungsbericht senden könnte?
Und es würde mich interessieren, wo die Leute sich niederlassen. Im Falle des Falles ist es angenehmer, mit anderen Deutschen zusammen zu sein.

Schon erledigt - die haben uns einen derartigen Bericht zugesagt - dauert aber noch ein bissl! TB

Leser-Feststellung
Irgendwann werden wir die Brücke von Andau wieder benötigen. Aber in der anderen Richtung!

Leser-Hilfs-Angebot
Also mein verehrten Wutbürger. Ich bin schon eine Weile in Ungarn zu Hause. Habe mir ein Haus mit Grundstück gekauft und besitze die Daueraufenthaltserlaubnis und die Wohnkarte. Das Leben ist nicht mit dem von Deutschland oder Österreich zu vergleichen. Hier lebt man ruhig,ohne den Asyllantenwahnsinn und die hohlen Worthülsen der sogenannten Politiker. Orban ist zwar kein Heiliger, wie sollte er auch, aber er achtet auf die Grundfesten seines Volkes. Ich kann jedem der finanziell unabhängig ist , also Ruhestandsgeld bezieht oder genug auf der Kante hat diesen Schritt empfehlen. Wer noch seine Brötchen als Lohnsklave verdienen muss, für den ist es nix oder er muss pendeln. Ich bin gerne bereit meine Erfahrungen und die nötige Hilfestellung anzubieten. Herr Bachheimer darf dazu gerne meine E-Mail weitergeben. Hier in Balatonnähe wohnen schon etwa 70.000 deutschsprachige Mitbürger und es wird auf den Behörden deutsch gesprochen. Wer nicht wagt der nicht gewinnt. Gewinnen an Lebensqualität auf jeden Fall.

Kommentar
Allgemeine Gedanken zum Thema Ungarn und Auswandern: Österreicher haben im verschwägerten Nachbarland Ungarn einen gewissen Sympathiewert, den manche unserer Landsleute drüben leider zuweilen strapazieren wenn sie in Scharen über Restaurants, Lokale und ähnliches herfallen ohne den leisesten Anflug von Höflichkeit, ebenso ohne sich die Mühe zu geben, „Guten Tag" in der Landessprache zu hauchen. Als ob es nicht genügte, sich andauernd für die österreichische Regierung dort entschuldigen zu müssen, wenn sie wieder einmal Verbalinjurien gen Budapest losläßt.

Das Erlernen der Sprache ist conditio sine qua non beim Gedanken an Auswanderung, ebenso der absolute Respekt vor dem Einwanderungsland und dessen Menschen, sowie der starke Willen sich dort einzufügen. Jemand, der in seiner muttersprachlichen „Community" schmoren möchte sollte den Gedanken lieber schleunigst verwerfen. Auf diese Weise ist man um keinen Deut besser als die, die wir hier in Österreich ob ihres Unwillens sich hier einzufügen, nicht haben wollen. Geschweige denn vom Respekt unserem Land und den Menschen gegenüber. Was die Völkerwanderer aus exotischen Gefilden von Österreich und den Österreichern halten ist oft nur allzu offensichtlich und mehr als beängstigend. Am Respekt Österreich und den Österreichern gegenüber mangelt es zuweilen auch den Deutschen hier, der größten Gruppe an Gastarbeitern und ausländischen Studenten. Das muß auch einmal ausgesprochen werden.

Wenn man sich so verhält wird man auch in Ungarn unglücklich werden wie überall auf der Welt. Ich bin oft und äußerst gerne als Reisender in Ungarn, es ist ein großartiges Land, mit dem uns Österreicher viel verbindet. In Ermangelung ausreichender Sprachkenntnisse und aus einigen anderen Gründen ist das physische Exil für mich kein Thema es sei denn in Österreich wird die Lage dermaßen schlecht, daß ich von hier weg muß. Auch wenn Linke mir schon nach üblicher Beschimpfung nahegelegt haben „Schleich di umme noch Ungarn zum Orbán..."

Allen österreichischen Landleuten kann man empfehlen, Tschechisch, Slowakisch oder Ungarisch zu lernen, man könnte es möglicherweise einmal brauchen...

Dennoch hoffe ich, daß Österreich sich seiner selbst endlich bewußt wird, einen aufrechten Gang einnimmt und seinen westeuropäisch linken ideologischen Irrsinn beendet und den Weg in die Visegrádgruppe antritt. Ich werde mich in die innere Emigration begeben dies mit gewisser Neugierde und Spannung.

21.03.2017

Frankreich

19:40 | achgut: Paris vor der Wahl – Wasserstandsmeldung Nr. 1

Leseratte
Teil 1 einer geplanten Serie über den französischen Wahlkampf, der in der Tat ein bisschen unterschlagen wird in Deutschland. Insofern ein löbliches Unterfangen.

Frankreich

17:20 | sputnik: Zwei Themen bestimmen französische Wahlkampf-Debatten

Die erste TV-Debatte der französischen Präsidentschaftskandidaten am Montag hat ist von sarkastischen Kommentaren, Unterstellungen und offenen Anschuldigungen bestimmt worden. Besonders hart wurde der Schlagabtausch bei den Themen Islam und Wirtschaft, wie die „Financial Times“ (FT) berichtet.

Italien

11:27 I Der Hausphilosoph mit neuen Zahlen, Italien

Die Erfolgsgeschichte der EUdSSR ist um ein neues, alternativloses Kapitel reicher.

Der saisonbereinigte Output des italienischen Baugewerbes hat mit 65,4 Indexpunkten einen neuen Tiefststand erreicht. Gegenüber dem FIAT-Hoch vom Dezember 2006 ging es bis Sept. 2016 um 47% (!) bergab. Der Index liegt damit unter dem Wert der 90er Jahre des vergangenen Jahrtausends!

Ähnlich sieht es beim Index des Produzierenden Gewerbes (Bergbau, Energieversorgung, Verarbeitendes Gewerbe und Baugewerbe) aus. Im Jänner 2017 sank der Output um 2,8% zum Vormonat. Im Vergleich zum FIAT-Hoch vom Dez. 2006 ging es um 28% nach unten. Auch hier liegt der Index unter dem Wert der 90er Jahre.

Quelle Daten: Istat.it/Production in construction January 2017, querschuesse.de

Frankreich

07:51 | handelsblatt: Macron gewinnt, Fillon kommt zurück

Le Pen gegrillt, Macron gewinnt, Fillon zurück im Rennen: Im französischen Präsidentschaftswahlkampf hat die erste TV-Debatte Aufschlussreiches geliefert. Vor allem, dass Neuling Emmanuel Macron keine Nerven zeigt.

Den Franzosen gehts in puncto (Aus)wahl ähnlich beschissen wie Euch Deutschen. Der eine hat seine halbe Familie in Staatsposten gehievt der andere hat seine eigene Lehrerin geheiratet. Wenigstens haben die noch eine dritte Alternative! TB

20.03.2017

Frankreich

16:29 | sputnik: Macron: Ereignisse in Aleppo sind Niederlage für Europa

Der französische Ex-Wirtschaftsminister und Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron hat den Mangel an Einfluss seines Landes auf die Ereignisse in Aleppo als Niederlage für Frankreich und Europa bezeichnet. Zuvor hatte die syrische Regierungsarmee mit Unterstützung Russlands die Stadt von Daesh (auch IS, Islamischer Staat) befreit.

19.03.2017

Grossbritannien   Estland

09:31 | fb: +++ Provokation gegen Russland +++ Britische Kampfpanzer unterwegs nach Estland +++

Nachdem bereits vor 4 Wochen schwere Waffen eines Panzerregiments der US Army in Estland eingetroffen sind rücken jetzt britische Soldaten nach. Am Freitag sind in Estland am Flughafen Ämari 120 britische Soldaten des 5. Bataillons des Infanterieregiments Rifles eingetroffen. Zur Stunde werden hunderte schwere britische Kampfpanzer und Kriegsgerät nach Estland verschifft um dort nach Aussagen der estnischen Verteidigungskräfte gegen Russland gewappnet zu sein.

Und die Medien schauen weg! TB

Kommentar
25% der Bewohner Estlands sind ethnische Russen. Was die wohl vom Militärausmarsch halten? Kein Them afür unser Lückenpresse.

18.03.2017

19:10: Achgut: Die Zukunft Europas liegt nicht in der Größe

Auf der Europa-Konferenz vor wenigen Wochen in München empfahl EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker den EU-Partnern, „verteidigungspolitisch“ näher zusammenzurücken - es ließen sich durch Synergieeffekte auf dem Kontinent bis zu 100 Milliarden Euro gewinnen. Außerdem warnte Juncker: „Wir gehen in dieser militärischen Kleinstaaterei unter“.


Frankreich

15:09 | ET: Informeller Startschuss: Französischer Wahlkampf geht in die heiße Phase

Im französischen Präsidentschaftswahlkampf wird es langsam Zeit, über Inhalte zu debattieren. Nachdem heute die offizielle Kandidatenliste vorgestellt wurde, findet am Montag die erste TV-Debatte dieses Wahlkampfs statt.

Niederlande

11:02 | geolitico: Türken-Partei erobert Niederlande

Die Wahl in den Niederlanden wurde von den Medien als großer Sieg der Liberalen über die Freiheitlichen gefeiert. Allerdings waren die liberalen „Gewinner“ vom Wähler etwas gezaust worden (minus 5,3 %) und die freiheitlichen „Verlierer“ hatten mehr Wähler mobilisiert als vor vier Jahren (plus 3 %), wenn auch nicht so viele wie erhofft.

17.03.2017

Niederlande

19:30 | inselpresse: Europas Elite fühlt den Hauch des eigenen Endes an ihrem Hals - zurecht

Mein Vermutung ist, dass die meisten, die da in Rotterdam am demonstrieren waren und ihr ganzes Leben in den Niederlanden verbracht haben, wohl noch immer nicht wüssten, wie die Flagge des Landes aussieht. Es ist wohl auch zweifelhaft, ob sie ein Stück Gouda erkennen würden, eine schwarze Tulpe, oder eine kleine Maus mit Clogs

Frankreich

18:20 | breitbart: Six out of 10 People in France ‘Don’t Feel Safe Anywhere’

Fearing terror attacks, the majority of people in France are pessimistic about the nation’s security situation, with six in 10 saying they no longer feel safe anywhere according to an IFOP-FIDUCIAL poll.

Torquemada
Bravo! Macron, Ex-Rothschild Banker, Soros und Katar gestützter good guy aus dem Nichts erschienen, hat bereits in Algerien mehr Einwanderung nach Frankreich angekündigt. Wenn es so viele sind, dass es nichts mehr zu holen gibt ziehen sie sowieso weiter. Holland und Deutschland haben noch nicht genug!!!

15:25 | mmnews: Macron warnt vor Untergang der EU im Fall eines Sieges von Le Pen

Leseratte
Der Mann hat die Fehler ja gut erkannt, aber davon - und nicht mal vom Benennen - passiert noch lange nix. Anpacken muss man es halt. Und Frankreich ins 21. Jahrhundert zu führen haben schon andere vor ihm versucht, leider ist dort der gesellschaftliche Widerstand im Land zu groß.

Niederlande

15:10 | rt: Beatrix von Storch zur Wahl in den Niederlanden: „Der Einzige, der gewonnen hat, ist Geert Wilders“

Leseratte
Beatrix von Storch in 2,5 Minuten zur Wahl in Holland und den Aussichten von Front National und AfD bei den kommenden Wahlen. Kurz, klar, wahr, wie immer.

12:25 | ET: Kommentar zur Niederlande-Wahl: Die Schafe fürchten sich vor der Freiheit

Die Niederlande haben gewählt. Einiges hat sich verändert. Die Arbeiterpartei wurde fürchterlich abgestraft. Aber im Grunde bleibt doch alles beim Alten. Warum haben die Europäer so wenig Kraft, so wenig Courage, eine radikale Umkehr zu vollziehen, die doch so dringend notwendig wäre. Weil Schafe sich vor der Freiheit immer fürchten?


10:40 | Tichy: Niederlande: Faszinierend falscher Fokus

Den Bewertungsmaßstab für verloren und gewonnen eben mal flott zu wechseln, um das gewünschte Medien-Bild zu erzeugen, ist Journalisten so in Fleisch und Blut übergegangen, dass sie es gar nicht mehr merken.


10:35 | ET: Niederlande – Bittere Wahrheiten: Unregierbar, Sozialdemokraten weg vom Fenster

Kein Erfolg für Europa: Um auf eine Regierungsmehrheit von 75 Sitzen zu kommen sind nun komplizierte Koalitionsverhandlungen in den Niederlanden nötig. "Die Niederlande als europäisches Kernland sind somit fast unregierbar geworden."


Frankreich

09:34 | zeit: Le Pen braucht Wilders nicht

Das Wahlergebnis von Geert Wilders hilft Marine Le Pen nicht. Doch schadet es ihr? Die französische Rechtspopulistin verfolgt eine andere Strategie als der Niederländer.

Niederlande

08:33 | krone: Rotterdam erlaubt türkische Demo gegen Polizei

Der Bürgermeister von Rotterdam, Ahmed Aboutaleb, hat am Donnerstag eine protürkische Protestkundgebung gegen das Vorgehen der niederländischen Polizei bei der Demonstration am vergangenen Wochenende genehmigt. Aboutaleb habe grünes Licht für die Kundgebung am Freitagabend vor dem Hauptbahnhof der Hafenstadt gegeben, teilte sein Sprecher mit.

Wahlergebnisse werden nicht nur in Zahlen ausgedrückt. Auch das ist ein Ergebnis der Wahl. Der Name des Bürgermeisters spricht Bände! TB

Italien

08:29 I Der Hausphilosoph mit neuen Fantastilliarden, Italien

Mit Januar 2017 stieg die Bruttoverschuldung Italiens (General Government) um € 32,660 Mrd. zum Vormonat, auf € 2,250352 Billionen. Das entspricht 132,6% des nominalen/schöngerechneten BIPs. „Passend“ dazu liegt die Rendite 10-jähriger Staatsanleihen bei 1,99%, also unter der Inflationsrate. Ein weiteres Beispiel für Zentralbankmanipulation von Feinsten.

Quelle Daten: Bancaditalia.it/PDF The Public Finance Borrowing Requirement and Debt – January 2017, querschuesse.d

Tuerkei

07:44 | faz: Die große Verlogenheit in der Türkei-Politik

Europa belügt sich im Umgang mit der Türkei selbst, das hat die Debatte bei Maybrit Illner gezeigt. Selbst eine einfache Frage wollen Konservative und Linke gar nicht erst beantworten.

16.03.2017

Niederlande

16:35 | geolitico: Rechtsruck in den Niederlanden

Wer Mark Ruttes Wahlsieg nicht im rechten Lager verortet, der sollte sich einen neuen politischen Kompass anschaffen, denn er hat offensichtlich vollkommen die Orientierung verloren. Ruttes nationalistische Botschaften in der Endphase des Wahlkampfes unterschieden sich kaum mehr von den Wilders-Parolen.

10:22 | treffender Kommentar eines Facebook-Freundes must read!!!

Helldeutschland jubelt, weil beim Nachbarn die Liberalalas (hieß 'man' früher mal: pöhse Neoliberale - heute heißts auf helldeutsch mehr so: EUROPApartei) die Nazis klar besiegt haben. Indem sie deren Politik und Forderungen übernommen haben. Neuer Holocaust abgewendet.


10:08 | focus: Niederländische Regierung sucht Versöhnung mit der Türkei

Die Partei des niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte schlägt nach dem für sie positiven Ausgang der Parlamentswahl wieder versöhnlichere Töne gegenüber der Türkei an. „Wir würden die Spannungen gerne abbauen“, sagte Verteidigungsministerin Jeanine Hennis-Plasschaert am Mittwochabend in Den Haag.

Sehen Sie dazu das grüne Kommentar von 07:20! TB

08:54 | staatsstreich: NL-Wahl zertrümmerte GroKo – Das WIRKLICHE Ergebnis

Die Niederländer haben einer Regierungsbeteiligung des Rechtspopulisten Geert Wilders eine klare Absage erteilt. Eine Große Koalition wie bisher wollen die Holländer aber auch nicht. Der als Gewinner gehypte bisherige Regierungschef Mark Rutte verlor bei den Stimmen 20, sein Partner, die Sozialdemokratie, gar 77%. Sieger sehen anders aus.


07:20
 | spiegel: Niederlandes Wahlgewinner - Rutte Sieg der Vernunft

Mit Vorsprung gewinnt Premier Rutte die Wahl in den Niederlanden, Rechtspopulist Wilders hatte keine Chance und landet wohl auf Platz zwei. Als Krisenmanager im Streit mit Erdogan konnte der Regierungschef offenbar punkten.

Die "Türkei-Krise", die ja im Streit gaaanz zufällig mit den vor der Wahl stehenden Niederlanden gipfelte als genialer PR-Coup durch eine internationale Kooperation? Was bekommt Erdogan wohl dafür? TB

Kommentar zum grünen Kommentar
Das ist eine gute Frage H.TB. In Zeiten wo Coups sich so äußern, dass niederländliche Kühe ausgewiesen werden. Wenn sich die vermeintliche Bezahlung auf ähnlicher Ebene bewegt ? ;-) Zum anderen was haben wir eigentlich erwartet ? Das ein Volk, das uns kulturell nahe steht, quasi "Revolution" an der Wahlurne macht ? Das sag ich, Michels gibts nicht nur in Deutschland bzw. ein Massenbewusstsein ist träge, vor allem wenn es noch keinen massiven Mangel fühlt. Deshalb ist das Ergebnis angemessen. Und es deutet nichts auf eine massive Wahlfälschung hin.

07:50 | Der Spiegel hat mit dem "Sieg der Vernunft"-Header ja so was von Recht - was sie jedoch nicht schreiben: Die sozialdemokratische PvdA stürzte ganz ab: Von 38 auf 9 Sitze. Ein Verlust von sage und schreibe 29 Sitzen! TB

Spatzenpostleser
Seien wir doch einmal Ehrlich, die Ablehnung der anhaltenden Islamisierung als Konzept einer Staatsführung ist zu wenig. An was es den Wilders, Le Pen und auch einem Strache fehlt ist der ganzheitliche Blick auf den Staat. Hier fehlen die Konzepte, die Ideen und vor allem die breit gefächerte Unterstützung der Wirtschaft. Die Wirtschaft lebt von der billigen Arbeitskraft, daher kann keine Unterstützung erwartet werden. Nur „Rechts“ zu sein ist zu wenig und können mit dem Türkei-PR-Trick ausgehebelt werden.

Torquemada
So einfach ist es mit etwas heisser Luft und Pseudo-Law and Order die Leute zu verschaukeln! Schnell werden die türkischen Wahlkampfkulissen zur Seite geschoben und weiter geht die Multi-Kulti-Party! Noch erschreckender die Ergebnisse am ganz linken Rand - es zeugt davon wie eingeraucht dort breite Massen sind!

07:27 | dazu passend - focus: Sie nennen ihn "Jessias": Jesse Klaver ist der neue Polit-Star in den Niederlanden! TB

Kommentare
(1) Mit Westeuropa ist es vorbei! Das kann man nach den niederländischen Wahlen auch ohne tiefergehende Kenntnis der dortigen Verhältnisse behaupten. Auch die Wahlen in Frankreich werden ähnlich ausgehen. Nach Frankreich ist es dann endgültig gegessen!
Die herrschenden Nomenklaturen in Westeuropa haben gewonnen! Durch Lüge und Tricksen, aber sie haben den Oppositionsparteien das Wasser abgegraben, indem sie ihre Themen aufgreifen und Versprechungen abgeben, an die sie sich nach der Wahl nicht mehr erinnern. Siehe Österreichs nicht mein Bundespräsident. Die Niederlande haben gewählt wie Österreich bei der Bundespräsidentenwahl, so wird auch Frankreich wählen. Laut ORF-Korrespondenten wählten junge Niederländer größtenteils linke Parteien, vor allem Studenten und junge Mittelschicht. Wiewohl der ORF schon lange nicht mehr als seriöse Quelle bezeichnet werden kann, scheint es hier zu stimmen. Die Jugend in Westeuropa ist vollkommen verloren und deshalb hat es auch keinen Sinn mehr, sich politisch einzubringen oder sich noch großartig Gedanken über die Lage zu machen. Sie sind diejenigen, die die Zukunft gestalten und wie diese aussehen wird können wir uns ausmalen.

(2) Leider haben die Kommentatoren recht. Eine ein-Themen Partei kann vlt. zweistellige Ergebnisse erzielen aber keine Wahlen gewinnen. Das Problem, und hier muss man die entsprechenden Parteien auch etwas in Schutz nehmen, liegt. m. E. darin das es schwer ist echte Alternativen zu vermitteln und liberale Ansichten haben nunmal nicht gerade Konjunktur. Das politische Spektrum ist heute weit gefechert zwischen linksextrem und linksextremistisch. Die Parteien züchten sich ihre immer noch linkere Wählerschaft selber in Schulen und Universitäten heran deswegen ist der Staatsdienst so beliebt bei jungen Uniabsolventen. Ein Kommentator meinte:

"Die Jugend in Westeuropa ist vollkommen verloren und deshalb hat es auch keinen Sinn mehr, sich politisch einzubringen oder sich noch großartig Gedanken über die Lage zu machen. Sie sind diejenigen, die die Zukunft gestalten und wie diese aussehen wird können wir uns ausmalen."

Für die Jugend wird es keine echte Zukunft geben wenn sich nicht schleunigst etwas (das eigene Denken) radikal ändert. Sie sind diejenigen vor denen uns tagtäglich jede Nazidoku warnt. Es nutzt nichts zu glauben man wäre liberal und würde das Richtige tun, besser ist es liberal zu sein und das Richtige zu tun. Aber das sind Perlen vor die Säue.

(3) Kein Wunder, dass die Niederländer so gewählt haben, sprich über 80% für linke Dekadenz und Multikulti-Parteien stimmten. Die Niederländer sind herkunftsmäßig deutscher als deutsch. Sie sind germanischer als viele Deutsche in der Bundesrepublik. Blond und Blauäugig ist da noch stark vertreten. Das ist ein Synonym für naiv, kindlich, leicht manipulierbar und vor allem bis zum Erbrechen tolerant und xenophil. Also sind die Niederländer ähnlich wie die Schweden. Solche Menschen bringen es nicht übers Herz jemanden zu wählen, der gegen die ach so armen Muslime und Flüchtlinge "hetzt". Ist euch aufgefallen, dass es besonders hübsche blonde Mädchen, Typ nordgermanisch sind, die am meisten den Asylanten zujubeln und sich bei linken Parteien organisieren? Im Umkreis von van der Bellen, Schulz oder Kretschmann sieht man sie auch immer wieder, wie sie diese alten , "schiachen" Männer anhimmeln.
Die Niederländer können daher nicht aus ihrer Haut. OK gegen Deutsche, also gegen ihre eigenen herkunftsmäßigen Schwestern und Brüder zu sein, das ist gerne gesehen, aber ansonsten sind alle Menschen, solange sie eben keine Deutschen sind aus niederländischer Sicht einfach "lecker", wie der Niederländer sagt.

(4) @ (3) "Sie sind germanischer als viele Deutsche in der Bundesrepublik. Blond und Blauäugig ist da noch stark vertreten. Das ist ein Synonym für naiv, kindlich, leicht manipulierbar und vor allem bis zum Erbrechen tolerant und xenophil."

Einst war blond und blauäugig ein Synonym dafür sich besser zu schleichen, es sei denn man hat nicht böses im Sinn. Nicht umsonst waren die alten Germanen gefürchtet. Übrigens, welche Synonyme findet man dann für die Freunde Allahs? Es gibt den einen oder anderen Witz darüber den ich in einer vornehmen Gesellschaft nicht wiederholen will. Wir erleben nicht den Kampf zwischen Rassen sondern Ideologien, Interessant dabei ist aber in der Tat das die islamische Welt aufgehetzt und die westliche Welt verweichlicht und verkindlicht wird.

Zitat: "Im Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten schreibt Lutz Röhrich, die Augenfarbe Blau sei bekannt als Sinnbild der Treue, des Durchsichtigen, des nicht Verstellten. Sie weist aber auch darauf hin, dass jemand noch unbedarft wie ein Kleinkind ist, da Babys in unseren Breitengraden bis zu einem gewissen Alter immer blaue Augen haben."

15.03.2017

Niederlande

19:40 | achgut: Zur heutigen Wahl: Die Urwunde der niederländischen Seele

Die derzeitige Stimmung in den Niederlanden ist dem Ausland kaum zu erklären, aber ich will es dennoch versuchen. Zum Verständnis des Heute müssen wir auf das Jahr 2002 zurückblicken, als der so beliebte wie umstrit­tene Politiker Pim Fortuyn ermordet wurde.

18:25 | unzensuriert: Niederlande: Selbst Migranten wählen rechten Geert Wilders, um Einwanderung zu stoppen

Ein befragter Afrikaner, der als junger Mann nach Holland kam, sich schnell einen Job suchte und die Landessprache lernte, äußerte sich dazu ganz offen, wie die Welt berichtete: „Und was machen die Leute, die heute ankommen? Die haben zum Teil fünf, sechs Kinder, um die sie sich nicht einmal richtig kümmern können. Und die leben alle vom Staat. Wir verhalten uns doch auch normal. Das könnten sie auch, aber sie wollen nicht“.

Klassischer Verteilungskampf. Aber für die Regierenden wachsen ja die iPhones auf den Bäumen. NB

Schweden

15:25 | rt: Kein niederländischer Weg in Stockholm: Freie Fahrt für türkischen Wahlkampf in Schweden

Das umstrittene türkische Verfassungsreferendum beschäftigt unfreiwillig die Europäer. Nach dem Eklat in den Niederlanden gibt die schwedische Regierung grünes Licht für türkischen Wahlkampf im eigenen Land. Dies gebieten Meinungs- und Versammlungsfreiheit.

Schweden ganz vorn dabei bei der Islamisierung Europas. NB

Niederlande

08:12 | ET: Auftakt zum Superwahljahr Europas: Niederlande wählen neues Parlament

Vor weiteren wegweisenden Wahlen in Frankreich und auch Deutschland schaut Europa vor allem auf das Abschneiden der Partei von Geert Wilders. Der Politiker hatte einen entschiedenen Wahlkampf gegen den Islam, die massenhafte Migration und die EU in ihrer jetzigen Form geführt. Das Wahlergebnis könnte Signalwirkung weit über die Landesgrenzen hinaus haben.

Es stellt sich die Frage, wem die Türken-Aufregung der letzten Tage mehr gebracht hat und ob diese somit Wahlentscheidend war! TB

Der Ungarn-Korrespondent
Befehl vom Putin an Erdogan mit den Holländern (sorry Niederländern) ein Streit zu provozieren zu Gunsten vom Gert Wilders?
Wäre aus politischer Sicht sehr denkbar!

14.03.2017

Niederlande

19:33 | Krone: Niederländer haben 8000 Bosniaken ermordet

Recep Tayyip Erdogan hetzt weiter. Der türkische Staatspräsident hat am Dienstag den Niederlanden im Streit um die Auftrittsverbote seiner Minister das Massaker im bosnischen Srebrenica 1995 angelastet. "Wir kennen Holland und die Holländer noch vom Massaker von Srebrenica", sagte Erdogan in Ankara. "Wie verdorben ihre Natur und ihr Charakter sind, wissen wir daher, dass sie dort 8000 Bosniaken ermordet haben."

.... jetzt warten wir ein bisschen und sehen was er dem Rest von Europa so vorwirft! SP

Spanien

19:17 | Spiegel online: Spanische Polizei stellte 10.000 Sturmgewehre sicher

Die spanische Polizei hat einen Ring von Waffenschmugglern ausgehoben - und ein riesiges Waffenlager gefunden. Die Gewehre, Pistolen und Granaten waren unter anderem für Terroristen bestimmt.

Für die Terroristen waren die Äxte bestimmt, oder? Messer und Beil find ich geil!  SP

Frankreich

18:58 | ET: Scheinbeschäftigungsaffäre: Ermittlungsverfahren gegen Präsidentschaftskandidaten Fillon eingeleitet

Gegen den französischen Präsidentschaftskandidaten François Fillon ist in der Scheinbeschäftigungsaffäre ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Er soll jahrelang seine Frau Penelope und zwei seiner Kinder beschäftigt und sie aus Parlamentsgeldern bezahlt haben.

 

Niederlande

18:53 | Holländische Wähler wollen nicht mit schwedischen Journalisten sprechen

Rote politisch korrekte schwedische Journalisten der Zeitung „Aftonbladet“ waren im holländischen Volendam auf der Suche nach „rassistischen Wählern“, die beabsichtigten, Geert Wilders zu wählen. Volendam liegt nur eine halbe Stunde Fahrt von Amsterdam entfernt, direkt am Meer und hier hat die Hälfte der Bevölkerung bei der letzten Wahl für Geert Wilders gestimmt. Die schwedischen Journalisten bemühten sich fast einen ganzen Tag lang, aber diese „Rassisten“ wollten partout nicht mit ihnen reden.

Ich versteh die Schweden... die Steirer wollen auch nicht mehr mit mir reden! SP

12:12 I Der Hausphilosoph mit neuen Zahlen, Italien

Der saisonbereinigte Output der breit gefassten italienischen Industrieproduktion (Bergbau, Energieversorgung und Verarbeitendes Gewerbe) ohne Baugewerbe (2010=100) liegt bei 93,8 Indexpunkten, dem Niveau der 70er Jahre des letzten Jahrtausends. Zum FIAT-€-Hoch Aug. 2007 waren es 122,3 Indexpunkte.

Laut der EU-Erhebung, Income and Living Conditions (EU-SILC) waren im Jahr 2015 28,7% der italienischen Bevölkerung von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht! Im Süden Italiens waren es 46,4%! 19,9% der Bevölkerung waren von monetärer Armut betroffen, in Süditalien waren es sogar 34,0%. Als monetär arm gilt, wer weniger als 60% des medianen Haushaltsäquivalenzeinkommen erzielt. Dies waren 2015 in Italien weniger als 9’508 Euro im Jahr!

Quelle Daten: Dati.istat.it/Datenbank, querschuesse.de

Grossbritannien

07:53 | handelsblatt: Parlament macht den Weg frei für Brexit-Verhandlungen

Das britische Parlament hat das Brexit-Gesetz verabschiedet. Premierministerin Theresa May bekommt damit grünes Licht für den Start der Austrittsverhandlungen. Doch Schottland könnte für Verzögerung sorgen.

Niederlande

07:46 | faz: Politischer Schlagabtausch im niederländischen TV

Von angeblicher Verantwortungslosigkeit bis zur vorgeworfenen Erdogan-Gefolgschaft ist alles dabei: Zwei Tage vor der Wahl werfen Ministerpräsident Rutte und Herausforderer Wilders mit wüsten Anschuldigungen um sich. Doch nur einer liegt am Ende vorn.

13.03.2017

Niederlande

18:08 | ET: Niederlande: Montag TV-Duell Rutte vs Wilders, Mittwoch Wahl

Bei den Wahlen in den Niederlanden am kommenden Mittwoch gibt es 12,9 Millionen Wahlberechtigte. Wahlumfragen sehen nun die Partei von Ministerpräsident Mark Rutte mit 24 Sitzen im Parlament, die Partei von Geert Wilders mit 22. Am Montagabend gibt es noch ein TV-Duell mit Beiden.

Wilders könnte wirklich als stärkster durchs Ziel gehen, ob e allerdings Koalitionspartner finden wird, bleibt fraglich! TB


16:20 | Robuste Reaktion auf Türken-Politiker-Invasion in Bildern

http://static1.persgroep.net/volkskrant/image/773bf3f2-f7d9-474a-ac5a-82c857935285?width=664&height=374
http://www.volkskrant.nl/foto/in-beeld-demonstraties-turkse-nederlanders-in-rotterdam~p4473411/#&gid=1&pid=4386400
http://static1.persgroep.net/volkskrant/image/6ca0c661-2aa5-465c-b3c3-4106f2ead5b7?h=OWY1ZDA4N05tTmhNR00yTmpFdE1tRmhOUzAwTmpWakxXSXpZek10TkRFd05tWXlaV0ZrTldJM0x6RTNOeko0TVRBME5B

Kommentar des Einsenders
In den Niederlanden ist man nicht so unterwürfig wie in Deustchland (sind ja auch keine Nazis), da greift die Polizei konsequent durch. Hier drei hoffnungsvolle Photos aus dem heutigen "Volkskrant", die so in der BRD nicht möglich wären. Da werden die Leibwächter von dieser Ministerin erst einmal "an´s Auto" gestellt und durchsucht, wie es sich für ungebetene Gäste gehört. Die Polizei genießt dort einen tadellosen Ruf und erfährt die Unterstützung aller Landleute.

11:06 | welt: Die dritte Angriffswelle auf Europa rollt

In den Augen einer fanatischen und entschlossenen Minderheit von Muslimen hat die dritte Angriffswelle auf die Christenheit und Europa begonnen. Die erste Welle ist auf den Anfang des Islam zu datieren, als der neue Glaube von der Arabischen Halbinsel, wo er geboren wurde, auf den Nahen Osten und darüber hinaus überschwappte.

Nur, das bei der Dritten Angriffswelle der größte Fein im Innern sitzt und "demokratisch" legitimiert wurde! TB

Kommentar
1529...1683...2017 Den Schlafschafen ist immer noch nicht bewusst, wie die wahren Machteliten das ungedeckte Schuldenschneeballsystem beenden werden... MMMMÄÄÄÄÄHHHHH

Frankreich

09:02 | sputnik: Erdogan bedankt sich bei Frankreich

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat sich bei den französischen Behörden bedankt, weil diese dem türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu einen Auftritt in Metz im Nordosten des Landes erlaubt haben, wie AFP berichtet.

Torquemada
Das unterscheidet Hollande von den Niederlanden - der unrühmliche Dank Erdogans!

Grossbritannien

08:31 | spiegel: Boris Johnson über Brexit "Kein Abkommen mit der EU wäre vollkommen okay"

Der britische Außenminister Boris Johnson gibt sich unbeschwert, was die anstehenden Austrittsverhandlungen seiner Regierung mit der EU angeht. In einem Interview des britischen Fernsehsenders ITV sagte er, es wäre für Großbritannien "vollkommen okay", nach Ende der zweijährigen Austrittsverhandlungen mit der EU kein Abkommen über die künftigen Beziehungen zu erzielen.

Wenn schon BREXIT dann BREXIT! Ehrfurchtgebietende Kompromisslosigkeit, die die Europathen ordentlich düpiert! TB

12.03.2017

Niederlande

17:03 | contra-mag: Niederlande: Türken-Krieg als Merkel-inspirierte Wahlkampf-Mogelpackung

Während man uns in Vorwahlzeiten noch mit Fotos der nicht immer feschen Kandidaten ködern möchte, betreibt die Politik in der Türkei schon Guerilla-Marketing vom Feinsten! Selbst wir von b.com hattten das nicht am Radar! TB

Die Leseratte
Die kleine Eskalation mit der Türkei mal aus einem etwas anderen Blickwinkel: Alles nur Show wegen Wahlkampf - nicht nur in der Türkei sondern vor allem auch in Holland und DE.

15:40 | focus: Niederlande suchten Hilfe in Berlin - aber bekamen keine

Wie FOCUS Online erfuhr, hatte sich die niederländische Regierung sowohl an das Auswärtige Amt als auch an das Bundesinnenministerium mit der Bitte gewandt, die türkische Ministerin an der Grenze zu den Niederlanden zu stoppen. Sayan Kaya sei im Land nicht erwünscht.

Kommentare
(1) Da fällt mir nur noch der abgeänderte Witz mit Erdogan ein: Treffen sich Rutte und Mutti im Magen von Erdogan. Frägt Rutte Mutti: "Hat der Erdogan Dich auch gefressen?" Mutti: "Nein, ich habe den anderen Weg genommen!"

(2) Man erinnere sich, wie Deutschland bei der Aufnahme der "Flüchtlinge" die Ostgauen immer an die angeblich existierende, europäische "Solidarität" erinnert hat. Wenn uns einer der letzten echten Verbündeten in der EUdSSR um Amtshilfe bittet, die praktische keine Kosten verursacht, heißt es "nix verstähn". Mutti ist dabei Deutschland endgültig in Europa (das meine ich jetzt wirklich als Kontinent) zu isolieren. Wohin das führen kann, wissen wir!

(3) Das Merkel schreit immer nach einem vereinten Europa, aber wenn ein Bündnispartner und EU-Nachbar um Hilfe bittet, dann stellen sie ihre Ohren auf Durchzug. Es ist echt traurig.
Allerdings bin ich der Auffassung, dass hier etwas inszeniert wird. Türken und Deutsche bzw. Holländer leben seit Jahrzehnten zusammen, arbeiten zusammen und sollen jetzt gegeneinander aufgehetzt werden.
Ich selbst hatte mal türkische Kollegen, die waren mir lieber, als viele Deutsche. Man muss immer den einzelnen Menschen sehen - solange er nicht manipuliert wurde, egal aus welchem Land oder Kulturkreis er kommt.


10:05 | jouwatch: Auf Europas Straßen herrscht Krieg!

Damit die Unverantwortlichen in den Regierungen weiterwurschteln, sie aller Ruhe ihre Wahlkämpfe bestreiten können, und um politische Alternativen klein zu halten, verschweigen uns die Medien die Zusammenhänge, die belegen, dass Europa sich mittlerweile in einem katastrophalen Zustand befindet, dass der Krieg auf den Straßen ausgebrochen ist.

Frankreich

11:02 | YT: Marine Le Pen antworted Merkel & Hollande

Kommentar des Einsenders
für alle die in den Kategorien "Links und Rechts" denken: wieviel Prozent dieser Rede würde von Linken genauso gehalten werden??

Grossbritannien

10:00 | jnw: Royal Family ‘Eton’ Friend Who Shared Baby Rape Vids Spared Jail

An Eton college student whose elite family lived near the Houses of Parliament has been spared jail after sharing horrific images and videos of baby rape with his peers.

Niederlande

13:50 | welt: Demonstranten tauschen Flagge auf niederländischem Konsulat aus

Ein Mann ist am Morgen auf das Dach des niederländischen Konsulats in Istanbul geklettert und hat dort die niederländische Flagge durch eine türkische ersetzt. Fernsehbilder zeigten, wie er auf dem Dach stand und „Allahu akbar“ rief, arabisch für „Gott ist groß“.

11:05 | presse: Türkei droht mit Konsequenzen der "schwersten Art und Weise"

Die Türkei hat den Niederlanden im Streit über abgesagte Minister-Auftritte mit Konsequenzen gedroht. Sein Land werde härteste Vergeltung üben, teilte Ministerpräsident Binali Yildirim am Sonntag mit. Die Türkei werde dieses inakzeptable Verhalten mit gleicher Münze heimzahlen. Die Antwort werde in der "schwersten Art und Weise" ausfallen.

Was werden die Türken tun? Werden die jetzt etwa alle holländischen Gastarbeiter die in der Türkei als Schafshirten arbeiten ausweisen? TB

13:22 | Kommentar zu den angedrohten Konsequenzen
Nach meiner Meinung wird nichts derartiges passieren. Es sei denn, das Willers am Mittwoch die Wahlen gewinnt. Die Situation ist doch (meiner Ansicht nach) klar. Die Regierung in den Niederlanden wollte vermeiden, dass Tausende von Moslems zu den Ansprachen strömen. Was für ein Bild hätte es gegeben, wenn die Strassen in den Städten der türkischen Wahlkampfauftritte mit Moslems gefüllt gewesen wären. So weit das Auge reicht, Kopftücher, ev. Burkas etc.
Wem hätte ein solches Strassenbild wohl bei der Abstimmung am kommenden Mittwoch geholfen???? (Immerhin sollen gemäss Umfragen noch eine grössere Anzahl der Wähler unentschlossen sein) Wenn die Wahl vorüber ist, (und Willers nicht gewonnen hat) ist des für den neuen (ev. alten) Regierungsvorsteher ein leichtes, Erdogan zu erklären, dass man mit der Vorgehen nicht die Türkei brüskieren, sondern nur der Wahl eines „antimoslemischen Rassisten“ das Wasser abgraben wollte. Man möge verzeihen, aber man hätte diese Absicht der Leaks wegen, nicht auf diplomatischem Wege kommunizieren können,


09:21
 | welt: Türkische Ministerin zur deutschen Grenze begleitet - Protest eskaliert

In Rotterdam wurde einer türkischen Ministerin, die über Deutschland angereist war, der Zugang zum Konsulat versperrt. Hunderte Demonstranten protestierten daraufhin in Rotterdam. Die Ministerin wurde zurück nach Deutschland eskortiert.

09:22 | dazu passend - spiegel: Niederländische Botschaft in Ankara abgeriegelt! TB

Torquemada
Erinnert an das Match Malaysien gegen Nordkorea. Letztlich aber ein Geschenk für das NL-Establishment. Das kostet Wilders paar Prozente!

Torquemada2
Wenn das in Deutschland gewagt wird brennt es von Köln bis Kreuzberg, von Hamburg bis Passau. Als nächsten werden die Tornados in Incirlik festgesetzt. Mich freut's!

11.03.2017

Niederlande

17:40 | ET: Niederlande verweigern türkischem Außenminister die Einreise – Erdogan droht mit Vergeltung

Zuvor meinte Cavusoglu: „Ich fahre heute nach Rotterdam“. Sollten die niederländischen Behörden seinen Besuch behindern, werde die Türkei „schwere Strafmaßnahmen“ gegen die Niederlande verhängen, fügte er hinzu.

Welche Maßnahmen genau? Dürfen dann keine holländischen Touristen mehr in die Türkei kommen? Ach so, die bleiben eh schon weg... NB

Kommentar
Man nennt sowas bei 3 - 4jährigen Trotzphase! Geht bei Kindern allerdings von selbst vorüber...

Bei Diktatoren endet das meist erst mit der Absetzung. NB

Leseratte
Ich hoffe, Erdogan hat immer seine Bluthochdruckpillen dabei, der muss ja langsam mit Schaum vor dem Mund unter der Decke kreisen. Dabei hat er sich diese öffentliche Demütigung selbst zuzuschreiben, mit etwas Einsicht hätte er sein Gesicht wahren können. Der glaubt in seinem Größenwahn wohl wirklich, Europa gehöre bereits zur Türkei und er hätte hier das Sagen.
Lustig finde ich auch, dass er jetzt mit Landeverboten für niederländische Flugzeuge droht. Die befördern in der Regel Touristen, die die Türkei derzeit dringender braucht als Kopftücher.


12:04
 | sputnik: Niederlande beklagen Kampfunfähigkeit ihrer Armee

Der Rat wirft der Regierung von Ministerpräsident Mark Rutte damit vor, die Bedürfnisse der Streitkräfte komplett ignoriert zu haben. Selbst wenn die Militärausgaben plötzlich erhöht würden, würden die Armee und die Flotte des Landes erst bis 2021 wieder „eine Basisbereitschaft“ erreichen.

Kommentar
Der Rat wirft der Regierung von Ministerpräsident Mark Rutte damit vor, die Bedürfnisse der Streitkräfte komplett ignoriert zu haben. Selbst wenn die Militärausgaben plötzlich erhöht würden, würden die Armee und die Flotte des Landes erst bis 2021 wieder „eine Basisbereitschaft“ erreichen.
Logisch nicht nachvollziehbar, da die Armee ja nicht aufgelöst worden ist. Was versteht man unter "Basisbereitschaft" ? Und wieso sollte es 4 Jahre dauern wehrfähige Männer unter Waffen zu bringen. Die IS bzw. Terroristen sind ja auch eine militärische Struktur, sind diese Kampfunfähig ? Was für krude Aussagen.

Der Beobachter
Es ist Krieg und keiner geht hin - alle sind krankgeschrieben.

Kommentar
Ich habe Ihnen ja noch nie geschrieben, aber der erste (und bisher einzige) Kommentar zu diesem Artikel von Sputnik ist einfach unterirdisch. Der typische Zivilist, der keinerlei Ahnung vom Militär hat, aber meint er sei ein Generalfeldmarschall.

Wenn eine Armee erstmal so richtig abgerüstet wurde, dann dauert es über ein Jahrzehnt sie wieder aufzubauen und da reden wir noch nicht mal über den Zustand in den Köpfen der auf Peacnik verblödeten Rekruten im Westen.

Als historisches Beispiel kann man sich das 100000 Mann Heer Weimars ansehen, die hatten alles getan, um kriegstauglich zu bleiben (was illegal war) und trotzdem sah die Planung vor, bis 1945 wieder verteidigungsfähig zu sein. Nicht grundlos ging ihnen nach 3 Wochen in Polen die Munition aus, die Ersatzteile und der Treibstoff, es standen nur 10 Reservedivisionen am unfertigen Westwall und hätten die Franzosen ü Engländer nach 2 Wochen angegriffen, wie den Polen versprochen worden war, der Krieg wäre nach einem weiteren Monat beendet gewesen.

Das nächste Beispiel ist die Bundeswehr. In den 1990ern wurde die eigenständigen Panzerjägereinheiten aufgelöst, die Infanterie macht das halt nebenbei jetzt mit. Dann wurden in den 2000ern die Marineflieger aufgelöst, die Luftwaffe macht das jetzt halt nebenbei mit. Im 2. WK wollte die Marine unbedingt eigene Flieger, weil Göring ihre Schiffe nicht richtig schützte und diese ständig zu U-Booten wurden, muß aber nicht interessieren. Dann wurden die Panzer, Panzergrenadiere, Artillerie seit 1990 eingedampft, auf Mini-Reste, die binnen einer Woche Kampfhandlungen weg wären. 250 Kampfpanzer sind halt lächerlich, wenn man bei über 5000 begann.

Die Niederlande haben das auch gemacht. Nur schlimmer. Wenn aber erstmal die Soldaten entlassen sind, ja das passiert wirklich, die (z.B:) Panzer fuhren, kommandierten, reparierten, dann dauert es die wieder auszubilden, so man noch alte Säcke findet, die dies können. Daraus aber eine Masse zu machen und die Feinheiten im täglichen Dienst zu erlernen, dauert noch viel länger. Dann auch noch den Kampf der verbundenen Waffen zu erlernen, ist etwas ganz anderes und ich meine nicht auf Ausbildungshöhe Gruppe oder Kompanie, sondern Brigade, Division und mehr.
Von Panzer kaufen, Reparatureinrichtungen bauen, Kasernen bauen, Übungsplätze einrichten (Grüne springen da im Dreieck), nachdem man all diese Anlagen hatte und daraus grüne Wiesen und Einkaufzentren wurden, könnte auch dauern. Man sehe nur mal an wo in der DDR früher überall militärische Anlagen waren, die meisten könnte man niemals wieder nutzbar machen.

Vielleicht hat ihre Hochqualitätskommentator schon mal von den "blühenden Landschaften" in der Ex-DDR gehört, die warten da immer noch, denn wenn man die Industrie erstmal vernichtet hat, wie Kohl und Treuhand es taten, dann kommt die nicht einfach so zurück. Das ist auch wie beim Kernkraftwahn der BRD und der E-Mobilität, der Ofen ist aus / geht gerade aus und den bekommt man nicht einfach so wieder angefahren, sollte bei den Politverbrechern mal Vernunft einkehren. Wenn die Autoindustrie gemerkelt ist, dann ist die weg, dauerhaft, der Neuaufbau geht dann nicht in 10 Jahren und nach "4 Jahren ist keine Basisbereitschaft" da.

Aber ja, "krude Aussagen" halt und der IS als Vorbild. Wenn man denn unter Kriegsbedingungen agieren würde, ginge vieles anders. 2 Monate Ausbildung, dann Fronteinsatz, wer die erste Woche überlebt, kann dann mehr lernen. Wer Ärger macht, wird halt geköpft. Luftwaffe, modernste Technik, ...? Brauchen die Niederlande nicht, Selbstmordsoldaten in einem Pickup reichen. Aber ist ja auch sooooo schwer, diese minimalen Unterschiede, Frieden-Krieg, westliches Rechtssystem-islamische Willkür, Hochtechnologie-Primitivtechnologie zu verstehen.

10.03.2017

Frankreich

09:16 | europenews: Frankreichs Todesspirale

1990 wurde das "Gayssot-Gesetz" verabschiedet, das festlegt: "Jede Diskriminierung aufgrund von Ethnie, Nation, Rasse oder Religion ist verboten." Seitdem ist dieses Gesetz dazu genutzt worden jegliche Kritik an arabischen und afrikanischen Vergehen, jedes Infragestellen von Immigration aus der muslimischen Welt, jegliche negative Analyse des Islam zu kriminalisieren. Viele Schreiber sind mit Bußgeldern belegt worden und die meisten "politisch inkorrekten" Bücher zu diesen Themen sind aus den Buchläden verschwunden.

Der Weg zu den Bücherverbrennungen ist nicht mehr weit. Da haben wir von den digitalen Medien schon eine leichten Vorteil! Es gibt kein von weitem schon sichtbares Propagandafeuer, wenn sie uns an den Kragen gehn! TB

09.03.2017

Frankreich

19:40 | tichy: Macron: Der Anti-Schulz

Emmanuel Macron sieht die größten Herausforderungen Frankreichs darin, wie es „die Beziehung zur Arbeit, zum Geld, zur Innovation, zur Globalisierung, zu Europa, zu Ungleichheiten“ angeht.

Sozi im Schafspelz? NB

14:53 | Infowars:  French Mayor Charged With Crime After Expressing Concern Over Muslim Takeover of Town

A French mayor has appeared in court on charges of inciting hatred for his remarks last year, in which he said that there were too many Muslim children at the schools in his city, and implied that the ethnic French population is being “replaced.”

Ungarn

14:22 | Orbán: Wir stehen unter Belagerung!

„Wir versammeln uns heute hier, um gemeinsam Zeugen davon zu sein, dass 462 unserer Landsleute einen Eid darauf schwören, sowohl Ungarn, als auch die ungarischen Familien, wenn es nötig sein soll, sogar mit ihrem Leben, zu verteidigen.

Leserkommentar:
Bei seiner Rede im Hungexpo-Zentrum erklärte der Premierminister, dass man mit der Nachricht keinesfalls zufrieden sein sollte, dass keine tausende, sondern nur mehr einige hunderte Migranten die Grenze zu Ungarn illegal überqueren. Er ist sich sicher, die Ungarn stehen auch jetzt unter Belagerung, der Migrantenstrom wurde zwar schwächer, aber er ist noch lange nicht beendet.

 

Grossbritannien

08:54 | ET: Britische Polizei kapituliert vor Pädophilen: Zuviele, um alle zu verhaften

Großbritanniens Polizei kapituliert vor der hohen Anzahl pädophiler Straftäter und will nur noch schwere Fälle hinter Gitter bringen. Jeden Monat würden 400 neue Konsumenten von Kinderpornographie verhaftet. Weil die Zahl der Fälle nicht mehr bewältigt werden könne, sollten solche Straftäter nun in Rehabilitation anstatt in Haft, so der Appell des Polizeipräsidenten Simon Bailey. BBC berichtete.

08.03.2017

Schweden

19:33 | inselpresse: Kriegsberichterstatterin meint, Mosul ist für Frauen sicherer als Schweden

Die preisgekrönte Kriegsberichterstatterin Magda Gad hat sich über Twitter aus Mosul gemeldet und meinte, die kriegszerrissene Stadt sei für Frauen sicherer und friedlicher als die schwedische Hauptstadt Stockholm. Von Virginia Hale für www.Breitbart.com, 7. März 2017

Frankreich

18:11 | sputnik: Le Pens Sieg wäre das Ende Europas – EU-Kommissar

Ein Wahlsieg der Chefin der Front National, Marine Le Pen, bei den kommenden Präsidentschaftswahlen in Frankreich würde laut EU-Währungskommissar Pierre Moscovici den Untergang Europas bedeuten. Einen Plan B gebe es in Brüssel für diesen Fall nicht.

Montenegro

11:42 | standard: Montenegro: Offener Nato-Beitritt, angeblicher Putsch

In Montenegro ist die "Staatsstreich"-Anklage gegen prorussische Kräfte umstritten.

Torquemada
Die britische Chuzpe ist einfach grenzenlos! Den Balkankrieg anzetteln, den Kosovo abzuspalten, Bosnien als rechtsstaatlichen Koma-Patienten und und Failed State für Islamisten installieren, Mazedonien mit Soros anzünden, die NATO-Erweiterung voranzutreiben und dann vor Russischer Einflußnahme warnen???

06.03.2017

Frankreich

19:08 | Focus: Eine Woche in den Banlieues: "Wenn Le Pen gewinnt, dann brennt es hier richtig"

Am 11. Februar stand Yanis auf einem kleinen Gerätehäuschen im Stadtzentrum von Bobigny , einem 50.000 Einwohner-Vorort im Nordosten von Paris. Mit einem Megaphon sprach er zur Menge und verurteilte die Polizeigewalt, die sich immer wieder in den Banlieues gegen die Bewohner richtet.


Schweden

16:45 | breitbart: FAKE NEWS: Sweden’s Integration Minister Admits Lying to BBC About Rape Stats

Sweden’s ruling liberal party Integration Minister has been forced into an embarrassing U-turn after she falsely told BBC the number of reported rapes in the country was falling.

Ja, Fakten sind immer sowas von lästig. NB

Niederlande

11:48 | um: Geert Wilders führt die Umfragen

Die jüngste Umfrage von Peil prognostiziert Wilders‘ Partei für die Freiheit (in Niederländisch: Partij voor de Vrijheid; PVV) 29 von 150 Parlamentssitzen zu gewinnen, mehr als jede andere Partei. Wilders hat geschworen, ein Referendum über die niederländische EU-Mitgliedschaft anzurufen und die Einwanderung aus muslimischen Ländern zu beenden.

Rumaenien

09:24 | orf: Rumänien: Wieder Massendemo gegen Regierung

Tausende Rumänen haben gestern Abend der sozialliberalen Regierung bei einer erneuten Demonstration vorgeworfen, den Kampf gegen die Korruption behindern zu wollen. In der Hauptstadt Bukarest marschierten nach Schätzung der Medien 10.000 Menschen kilometerweit vom Regierungssitz bis zum Verfassungsgerichts und zum Sitz der Antikorruptionseinheit der Staatsanwaltschaft (DNA).

05.03.2017

Niederlande

11:09 | sputnik: Naht ein „Nexit“? Niederländer kommen zu Wort

Die Hälfte der niederländischen Bürger hat sich laut einer Umfrage des britischen Meinungsforschungsinstituts Bruges Group für einen Austritt aus der EU ausgesprochen.

... und über 1/4 ist für den bedingungslosen Austritt bzw. einen sauberen Cut- beachtlich! TB

Torquemada
ABER! Daher fordert die Rauschkugel Jean-Claude auch immense Lösegeldsummen um aus dem Brüsseler Völkerkerker austreten zu dürfen!

04.03.2017

Frankreich

08:09 | sputnik: Wahlkampf in Frankreich: Die wundersame Karriere des Polit-Jungstars Emmanuel Macron

Von den jüngsten Enthüllungen gegen die Kandidaten verschiedener Parteien hat der 39-jährige Emmanuel Macron sehr profitiert. Der ehemalige Wirtschaftsminister hat allein in der vorigen Woche laut Umfragen so viele Punkte gesammelt, dass er auf einmal als Favorit im Präsidentschaftswahlkampf gilt.

Wir brauchen Franzosen, die Milliardäre werden wollen, hat einmal gemeint! Wenn man sowas unsoziales und nichtlinkes in Deutschland oder Österreich sagen würde, wäre man sofort weg vom Fenster. Die Antifa würde vor der Wohnung campieren und die Journaille Psychiater engarieren, die mittels Ferndiagnosen eine schwere Störung prophezeien! TB


08:06
 | sputnik: Aufhebung von Immunität Le Pens: Frankreich wird in Bürgerkrieg gestürzt

Hinter der jüngsten Aufhebung der Immunität der Chefin der Front National (FN), Marine Le Pen, durch das Europaparlament sehen manche französische Politiker einen Versuch, die unbequemen Kandidaten aus dem Weg zu räumen. Laut dem Mitglied des Europarlaments Marine Jean-Luc Schaffhauser könnte man so Frankreich gar in einen Bürgerkrieg stürzen.

02.03.2017

Portugal

18:53 | gegenfrage: Eurokrise: Ist Portugals Rettung gescheitert?

In Portugal ist die Rettung aus der Finanzkrise völlig gescheitert: Die Schulden sind heute fast doppelt so hoch wie 2007, die Produktivität ist weiterhin schwach, die Arbeitslosigkeit hoch.

Frankreich

12:21 | n-tv: Verbreitung von Gewaltbildern - EU-Parlament hebt Immunität von Le Pen auf

Der berühmte Satz anlässlich der Frankreich-Wahl etwas abgewandelt: Uns bleibt immer noch Paris? Uns bleibt immer noch das Gericht! Praktisch, wenn man sich über Gericht ungeliebter und auf Grund des jahrelangen eigenen Versagens überlegener Gegner entledigen kann! TB

Kommentare
(1) Selbst Schuld! Wenn man die Wahrheit und Realität publiziert, wird man umgehend bestraft! Besonders, wenn man denen gefährlich wird, die das Gegenteil tun.

(2) Le Pens Immunität wurde also aufgehoben. Das noch herrschende System schlägt in Verzweiflung um sich. Denen geht das Arschwasser bis Oberkante Unterhose. Jetzt bleibt abzuwarten, von wem Le Pen im Hintergrund unterstützt wird und wie die Reaktion aussehen wird. Das ganze erinnert irgendwie an Strauss-Kahn. Daß das System sich damit selbst weiter diskreditiert, dürfte den Systemlingen nicht so ganz klar sein. Spannend wird auch, ob man nicht auch gegen Geert Wilders irgendeinen schwachsinnigen Grund hervorholt um ihn loszuwerden.

01.03.2017

Frankreich 

19:44 | Kurier: Le Pen erneut wegen Aussage zu Nazi-Gaskammern verurteilt

Der Gründer von Frankreichs rechtsextremer Front National, Jean-Marie Le Pen, ist am Mittwoch vom Pariser Berufungsgericht erneut wegen Leugnung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilt worden. Der inzwischen aus der Partei ausgeschlossene 88-Jährige hatte die Gaskammern der Nationalsozialisten vor knapp zwei Jahren erneut als "Detail" der Geschichte des Zweiten Weltkriegs bezeichnet.

 

Tuerkei

18:59 | Kurier: Weltweit die meisten inhaftierten Journalisten

Dutzende Journalisten sitzen in der Türkei wegen ihrer Arbeit in Haft, 178 Medienunternehmen mussten 2016 schließen.

Wegen Fake-News! Erdo mag man eben. SP

 

Grossbritannien

17:18 | ynw: Police: Max Spiers Was Murdered After Uncovering Pedophile Ring

British police are treating the death of conspiracy theorist Max Spiers as suspicious and have reopened their investigation into his death. Spiers was found dead on a sofa in Poland last year after allegedly vomiting over 2 litres of a mysterious black fluid shortly after he had uncovered evidence of an elite pedophile ring.

Das Rockverbot von britischen Transgender-Soldat(inn)en finden Sie nun in Gesellschaft! TB

Frankreich

07:59 | aaa: Schießerei in Frankreich während Rede von Präsident Holland

Als Frankreichs Präser Hollande seine Laberei alias Rede abzog spielte einer seiner Leibwächter aus Langeweile mit seiner Pistole, entsicherte sie und schoß sich in den Fuß.

Irgendwie symptomatisch. NB