17.01.2017

Grossbritannien

16:20 | ET: May-Rede zum Brexit: „Wollen Partnerschaft auf Augenhöhe“

Man wolle zwar weiter ein "zuverlässiger Partner" der EU sein, werde die Europäische Union aber komplett verlassen, so die britische Premierministerin Theresa May. Eine Art assoziierte Mitgliedschaft oder Teilmitgliedschaft komme nicht in Frage.


15:00 | welt: „Wir werden keine weiteren Zahlungen an die EU leisten“

Der Brexit bedeutet nach ihren Plänen auch das Ausscheiden aus dem europäischen Binnenmarkt. Der mit der EU ausgehandelte Austrittsvertrag wird beiden britischen Parlamentskammern zur Abstimmung vorgelegt.

13:14 | n-tv: May will Parlament über Brexit abstimmen lassen

Großbritanniens Premierministerin May strebt eine Parlamentsentscheidung zum sogenannten Brexit an. Sie werde das Ergebnis der Austrittsverhandlungen mit der EU in beiden Kammern zur Abstimmung stellen, sagt May.


10:32 | mirror: David Cameron's bid to be NATO boss dealt hammer blow by Tory MP

Julian Lewis rang alarm bells about the former Prime Minister's judgement on military matters

Ungarn

13:07 | uncut-news: Januar 2017: Viktor Orbans Rede die Frau Merkel nicht hören will und deutsche Medien nicht zeigen

Mit deutschen Untertiteln! TB

Polen   Ukraine

08:16 | pa: Polens Griff nach Lemberg

Die polnische Gemeinde der galizischen Metropole Lemberg, heute ukrainische Stadt und Kreis, hat sich an die Regierung in Kiew gewandt und wirtschaftliche Autonomie gefordert. Das kommt dieser äußerst ungelegen.

16.01.2017

kosovo fahne flagge 0 g

16:33 | welt: Dieser Zug löst beinahe einen neuen Krieg am Balkan aus

Pristina schickt Spezialeinheiten, Belgrad droht mit dem Einsatz der Armee: An der Grenze zwischen Kosovo und Serbien ist Lage so explosiv wie lange nicht. Hintergrund ist ein Zug der serbischen Eisenbahn.

15.01.2017

Grossbritannien

08:20 | faz: May offenbar zu „hartem Brexit“ bereit

Die britische Regierungschefin strebt Berichten zufolge einen klaren Schnitt mit der EU an. In eine Grundsatzrede dürfte sie diese Woche erklären, vor einem Austritt aus dem Binnenmarkt nicht zurückzuschrecken.

Beim Exit aus der extrem sinnesverwirrenden bzw. vernunft- und verstandesentziehenden Droge EU verhält es sich wie bei allen anderen Drogenausstiegen! Kalter Entzug - das einzige, was funktioniert! TB

14.01.2017

Italien

11:53 | kz: Bonität sinkt weiter - Italien verlor letztes "A"-Rating

Italien hat nun bei keiner der vier großen Agenturen mehr ein "A"-Rating. Als Folge könnte sich der Risiko-Aufschlag beim Anleihenkauf erhöhen. Das würde Italiens Banken treffen, weil Anleihen ihre Sicherheit für EZB-Kredite sind.

13.01.2017

Griechenland

17:42 | cash: Finanzminister Schäuble setzt weiter auf IWF-Beteiligung an Griechenland-Hilfe

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) setzt weiter auf eine Beteiligung des Internationalen Währungsfonds (IWF) an den Griechenland-Hilfen. "Es bleibt dabei: Wir halten daran fest, dass der IWF an Bord bleibt", sagte ein Sprecher Schäubles am Freitag in Berlin.

Zypern

15:55 | ET: Erdogan: Abzug aller türkischen Truppen aus Zypern kommt „nicht in Frage“

Vielleicht löst sich ja das Zypern-Problem auch ganz von alleine? Der griechische Teil dürfte inzwischen ähnlich heruntergerockt sein wie der türkische es schon immer war. NB

Frankreich

13:01 | welt: Marine Le Pen trinkt Kaffee im Trump Tower

Die Vorsitzende des französischen Front National (FN), Marine Le Pen, ist zu einem Besuch im New Yorker Trump Tower eingetroffen. Die Rechtspopulistin wurde mit Mitarbeitern beim Kaffeetrinken im Hochhaus des gewählten US-Präsidenten Donald Trump gesehen, bevor sie mit einem Fahrstuhl in die oberen Etagen fuhr. Mit dabei war unter anderen ihr Partner Louis Aliot, der Vizepräsident ihrer Partei.

12.01.2017

17:25 | ET: Stürme, Schneemassen und Kältewelle in großen Teilen Europas

An der Nordsee wird vor einer Sturmflut gewarnt. In anderen Regionen Deutschlands rechnen Meteorologen mit viel Schnee. Die Zahl der Kältetoten in Polen ist weiter gestiegen.

Die globale Erwärmung macht Kaffeepause. NB

Tschechien

12:47 | RT: Tschechien: Präsident Zeman ruft zum Selbstschutz gegen den "muslimischen Super-Holocaust" auf

Herrschen bald philippinische Zustände in Tschechien, die dazu führen, dass Bürger andere richten? Wenn es nach dem tschechischen Präsidenten Milos Zeman geht, tragen bald all seine Bürger Waffen in Erwartung eines vermeintlichen "Super-Holocaust".

Frankreich

12:33 | PA: Im Elsass gärt es

Ein Jahr nach Auflösung des Elsass als selbständiger französischer Region per Diktat aus Paris fürchten Regionalisten um weitere Einbußen bei regionalen und kulturellen Rechten der Elsässer.

Serbien   Russland

09:26 | kosmos: Serbien kann bei Bedrohung mit Russland rechnen (vom Jänner 2016!!!)

Im Fall von Bedrohungen kann Serbien mit Russland als Verbündeten rechnen. Die beiden Länder bilden im Frühjahr 2016 eine Kommission für militärtechnische Zusammenarbeit auf höchster Ebene.

Kommentar des Einsenders
Es ist mir klar, dass dieser Artikel ein Jahr alt ist. Zwei von einander unabhängige serbische Bekannte teilten mir mit das russische Truppen in Serbien stationiert sind aber nicht wirklich in den Medien bekannt wird. Kroatien hat ja schließlich von der NATO militärisches Gerät zur Verfügung gestellt bekommen und Serbien von Russland. Es brodelt dort an allen Ecken. Mit diesem Artikel wollte ich nur darauf hinweisen.

Danke! Weiß jemand mehr über diesen Konflikt? Höre ich zum ersten Mal! TB

11.01.2017

19:25 | Sputnik: 80 Menschen pro Stunde - so schnell „verschwinden“ die Ukrainer

Eine Million Menschen verlassen nach Angaben des Ukrainischen Instituts für Analyse und Management (UIAMP) jährlich die Ukraine. Die meisten wandern nach Ungarn und Polen ab. Die Ukraine verliere damit jede Stunde etwa 80 Menschen, sagte UIAMP-Direktor Ruslan Bortnik am Montag in Kiew.


Ungarn

19:10 | Sputnik: Ungarn verjagt US-Milliardär George Soros

Budapest will das Land von der Präsenz derjenigen Nichtregierungsorganisationen (NGO) erlösen, die von dem in Ungarn geborenen US-Milliardär George Soros gefördert werden. Dies hat laut der Wirtschaftsagentur Bloomberg am Dienstag der Präsident des regierenden Ungarischen Bürgerbundes (Fidesz-MPSZ), Szilard Nemeth, erklärt.


Italien

08:01 | inselpresse: Jugendarbeitslosigkeit in Italien springt auf 39% - Überall im Land lodern Krisen

Die italienische Wirtschaft zeigt Zeichen einer ernsten Krise angesichts neuer Zahlen, nach denen die Arbeitslosigkeit am ansteigen ist. Von Siobhan McFadyen für www.Express.co.uk, 9. Januar 2017. Beunruhigenderweise bereiten sich einige der größten Unternehmen Italiens auf Entlassungen vor, während das Land gleichzeitig von einer großen politischen Unsicherheit geplagt wird und die Finanzkrise sich weiter verschlimmert.

Anders wie beim Geld - Arbeitsplätze kann man halt nicht drucken! TB

10.01.2017

19:25 | pi-news: Geert Wilders, Marine Le Pen, Matteo Salvini und Harald Vilimsky kommen zur AfD nach Koblenz

Seit Montagabend ist es nach einer Twitter-Nachricht von AfD-Chefin Frauke Petry offiziell: Am Samstag, den 21. Januar, findet unter dem Titel „Freiheit für Europa“ ein Treffen von islam- und einwanderungskritischen europäischen Politikern in der Rhein-Mosel-Halle im rheinland-pfälzischen Koblenz statt. Neben Petry und dem NRW-Landesvorsitzenden Marcus Pretzell werden die aussichtsreiche französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen, der niederländische PVV-Vorsitzende Geert Wilders, der italienische Chef der Lega Nord, Matteo Salvini – der am 3.1. der WELT ein bemerkenswertes Interview gab – und der FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky erwartet.

Griechenland

09:06 | ET: Griechische Behörden auf Kältewellen-Probleme für Flüchtlinge nicht vorbereitet

"Es gibt ein echtes Problem", sagte ein Vertreter des Ministeriums für Migrationspolitik am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Auf der Insel Lesbos leben die Flüchtlinge nur in Zelte. Es herrscht Schnee und klirrende Kälte.

Erste Lektion für Neubürger: in Europa gibt es Winter. Jedes Jahr. Auch wenn die ClubMed-Länder das bei ihrer Heizungsausstattung gerne mal ignorieren, auch dort kann es unangenehm werden. NB

09.01.2017

Griechenland

15:51 | orf: Kein Strom, Telefonnetz brach zusammen

In Griechenland hat es in der Nacht auf Montag erneut in vielen Regionen geschneit, sodass etliche Dörfer und auch Inseln mittlerweile von der Außenwelt abgeschnitten sind. In vielen Fällen gebe es keinen Strom und damit auch weder Wasser noch Heizung, weil Pumpen nicht betrieben werden könnten oder Leitungen zugefroren seien, berichtete der Radiosender Athina 984.

Serbien

10:09 | standard: Republika Srpska: Verfassungswidriges Feiern in Banja Luka

... Das Verfassungsgericht hatte argumentiert, dass der Feiertag Muslime und Katholiken diskriminiere, weil am 9. Jänner von orthodoxen Christen auch der Heilige Stephan gefeiert wird und der 9. Jänner deshalb kein Feiertag für die anderen Bürger der RS sei.

Kommentar
...und während über Bosnische Dörfer die Fahne des IS weht und die EU seit zwanzig Jahren Milliarden in das schwarze Islamisten-Loch, einem Failed State, Mißgeburt der Dayton-Konferenz, schaufelt, ist der Heilige Stephan VERFASSUNGSWIDRIG!!!

08:09 | buzzfeed: 28 Maps That Will Completely Change The Way You View Europe

Dieser Titel lügt nicht - absolut sehenswert! Nach einem Blick auf Map Nr 7 werden nur mehr wenige Nicht-Steirer nach Tschechien in die Ukraine auf Urlaub fahren! TB

08.01.2017

Griechenland

14:03 | griechenland-blog: Solidaritätsabgabe in Griechenland steigt um bis zu über 300 Prozent

Die sogenannte Solidaritätsabgabe wurde in Griechenland rückwirkend speziell für niedrigere Einkommen um bis zu über 300 und der Höchstsatz auf 10 Prozent erhöht!

11:27 | voltairenet: Building Totalitarianism in Europe – The Last Coup of Victoria Nuland

Since April 2016, US neoconservatives have been trying to change the status of Cyprus. It is for them both (1) to reunite the island (2) to deprive it of its army (3) but also to deploy the Turkish army under cover of NATO. The inevitable Victoria Nuland, who should have become Secretary of State if Hillary Clinton had been elected president, is maneuvering. This plan is supposed to tie Turkey to NATO and prevent its rapprochement with Russia.

Kommentare
(1) Absoluter Irrsinn der Clinton Bande bis am letzten Drücker!!! Man stelle sich zudem vor Präsident Clinton mitsamt Außenministerin Nuland!!!:

(2) Kein Irrsinn: letzte Chance für die Kräfte die eine amerikanisch-israelische Hohheit über den ›neuen Persischen Golf‹ rund ums Mittelmeer schaffen wollen um an die Bodenschätze zu kommen! Siehe unter: Griechenland - Die Bodenschätze 19.07.2015 22:20


08:39
| we: Unfähig, gepaart mit Vorsatz

Ob der Zustand der eigenen Regierung oder der EU-Spitze gemeint ist, kann dahinstehen. Wenn der geneigte Bürger sich diejenigen ansieht, die er selbst gewählt hat, wird er kaum zu einem anderen Urteil kommen. Die Herausforderungen für Deutschland und die Nachbarn in EU-Europa sind gewaltig und das schon seit Jahrzehnten.

06.01.2017

Nato

14:45 | RT: US-Aufmarsch in Europa beginnt: Erstes Panzer-Transportschiff in Bremerhaven gelandet

Die Verlegung von 2.000 US-Panzern und weiterem Militärgerät nach Deutschland hat mit der Landung des US-Transportschiffs "Resolve" am Mittwochabend in Bremerhaven die Umsetzungsphase erreicht. Dies bestätigten die Bundeswehr und das 21. Theater Sustainment Command der U.S. Army.

15:55 | Dazu passend: Der 3. Weltkrieg droht - NATO-Soldaten retten Osteuropa! TB

Kommentar
Die rund drei Millionen Wehrmachtsoldaten des deutschen Ostheeres verteilten sich auf 150 Divisionen, darunter 20 unzureichend ausgerüstete Panzerdivisionen.Die Verbündeten stellten weitere 690.000 Soldaten. Diese Truppen waren in drei Heeresgruppen mit zusammen zehn Armee-Oberkommandos und vier Panzergruppen gegliedert. Neben den genannten Waffen verfügten sie über 600.000 Kraftfahrzeuge und 625.000 Pferde. In den westlichen Militärbezirken der Sowjetunion standen ihnen 2,9 Millionen Rotarmisten gegenüber, 145 Divisionen und 40 Brigaden, gegliedert in vier Heeresgruppen mit zehn Armee-Oberkommandos. Ich frag mich immer, wer hier wen vera....will ? ;-)

Frankreich

09:48 | gatestone: Europa: Der Fall der verschwindenden Frauen

Frauen sind buchstäblich aus Cafés und Bars in bestimmten, vorwiegend muslimischen Vororten in Frankreich verschwunden, heißt es in gerade ausgestrahltem Undercover-Material des Fernsehsenders France 2. Die Bilder zeigen die zwei Aktivistinnen Nadia Remadna und Aziza Sayah von der Frauenrechtsgruppe La Brigade des Mères (Mütterbrigade), die ein Café im Pariser Vorort Sevran betreten, wo ihnen Überraschung und Feindseligkeit der ausschließlich männlichen Kunden entgegenschlägt. Einer sagte ihnen: "Es wäre am besten, ihr wartet draußen. Hier sind Männer ... in diesem Café gibt es keine Diversität."

Kommentar
Da haben unsere Urgroßmütter einen langen zähen Kampf für die Gleichberechtigung der Frauen in der Gesellschaft geführt und Frau Merkel hat es innerhalb eines Jahres geschafft, das alles zunichte zu machen. Wo ist jetzt der Aufschrei unserer Feministinnen, die immer noch meinen, die Gesellschaft in ihrem Genderwahn neu gestalten zu müssen. Wo ist ihr Kampfgeist, die von unseren Ahnen erkämpften Rechte der Frauen zu verteidigen? Es ist alles nur hohle Luft. Kommen Probleme knicken sie ein und katapultieren uns wieder ins Mittelalter. Frauen verhüllen und verstecken sich aus Angst vor den wilden ungebildeten Horden. Soll das unsere Zukunft sein?

05.01.2017

Grossbritannien

20:05 | sputnik: UK Treasury Accused of 'Flawed' Project Fear Brexit Predictions

The UK Treasury predictions of what impact Brexit would have on the economy were "flawed" and motivated by political bias, according to a damning new report. The Centre for Business Research at the University of Cambridge, claims that leaving the EU will halve net migration, give British workers a pay rise and help to solve the housing crisis.

Italien

15:45 | unzensuriert: Lega-Nord-Chef Salvini: "Europa hat keinen Stolz mehr!"

In einem Interview mit der Welt rechnet der Parteichef der Lega Nord, Matteo Salvini, mit der derzeitigen EU-Politik ab. Bezogen auf den Terroranschlag in Berlin kritisiert der Italiener Europas Einwanderungspolitik und spricht von einer Verweichlichung. Ins Visier nimmt er die „Kultur des Islam“ und warnt vor einem generellen Kulturkampf.

Griechenland

07:57 | Leserzusendung zu den Zuständen in Griechenland

Wir haben ja einige Flüchtlingsfreunde unter unseren Mitmenschen. Ich würde alle diese sehr gerne mal nach Athen schicken. Ich habe heute eine Wut-email aus Athen erhalten. Zur Info: Vor etwa 2 Jahren habe ich bei ebay eine Whiskeyflasche gekauft aus Athen. In dem Paket war die email des Unternehmers mit dabei. Seitdem schreiben wir immer wieder. Vor allem als Deutsche Medien auf Griechenland gehetzt haben, war das grausam für mich. Inzwischen kennen die Deutschen nur noch ihre "Refugees" während Griechenland verreckt. Neue Steuern seit 01.01.2017. Ich habe in keinen FB Forum auch nur ansatzweise was gelesen, dass man die Griechen wenigstens moralisch unterstützt. Moralsprüche gabs nur Richtung: Wir sind alle gleich egal welcher Hautfarbe. Griechenland muss derzeit 1.000 Menschen pro Tag von Erdogan aufnehmen. Das Land ist selber bettelarm. Die Menschen können das nötigste nicht mehr bezahlen. Wenn also die lieben Deutschen helfen wollen: Wie wäre es mal bei unseren Nachbarn, die genauso gleich sind wie Syrer, Afghanen, Nafris etc etc......----Es tat mir richtig weh, die email komplett zu lesen..............Wir haben nur noch Augen für dunkle Hautfarbe und lassen unsere Nachbarn im Stich................Moral sieht anders aus.

04.01.2017

Ungarn

13:12 | DW: Viktor Orban und der zweischwänzige Hund

In Ungarn nehmen Satiriker die migrationsfeindliche Politik von Premier Viktor Orban aufs Korn. Mit viel Witz kritisieren sie den Regierungschef und dessen Regierungsprogramm. Von Dan Nolan, Budapest.

Kommentar
ein sehr treffende Slogan auf dem Plakat des Bildes: "Wussten Sie, dass ein Ungar eher ein Ufo als einen Migranten zu sehen bekommt?"
Lieber Europäer, das wäre ein Slogan für uns alle!!! Liebe EU-Deppen in Brüssel, schließt die Grenzen und lasst den Slogan nicht nur für Ungarn sondern für ganz Europa gelten!!!

03.01.2017

Griechenland

12:57 I zerohedge: In 7th Year Of Austerity, Greek Hospitals Have Become "Danger Zones"

It is not a secret and it is not new that public hospitals in Greece collapsed. As Keep TalkingGreece.com notes, the first budget cuts imposed with the first bailout agreement affected the public health. Seven years later, the situation goes from bad to worse in fast speed. The austerity freezing of hiring (1:7) ended up in severe shortages in medical and paramedical personnel. The sharp expenditure cuts deprive hospitals of spare parts and essential material. KTG reported many times in the past about the situation in Greece’s hospitals, the deficiencies in personnel and material, incl bed sheets, the never ending bureaucracy.

EUdSSR Planwirtschaft.... HP

07:46 | welt: Viele britische Juden wollen jetzt Deutsche werden

Noch vor einem Jahr hätte sich Lianna Etkind nicht vorstellen können, über die deutsche Staatsbürgerschaft auch nur nachzudenken. Mit dem Brexit-Referendum hat sich das geändert: Die 32-Jährige ist eine von Hunderten jüdischen Briten, die die deutsche Botschaft in London kontaktiert haben, um sich über die Einbürgerung als deutsche Staatsangehörige zu informieren – und so EU-Bürger bleiben zu können.

Dieser verrückte Moment wo man draufkommt, dass es Menschen gibt, die freiwillig in der EU leben, die alles dafür tun, weiterhin von der Diktatur belogen, betrogen und ausgebeutet zu werden. Sachen gibt's, tz, tz, tz! TB


16:00 | Kommentar
In Hinblick auf die so böse Vergangenheit von Deutschland in Bezug auf Juden, ist das schon recht merkwürdig. Zumal ja, das ist ja kein Gemheimnis mehr, Deutschland noch vom Islam überrannt wird. Wieso sie die deutsche "Staatsbürgerschaft" anstreben, weiss ich nicht. Warum nicht Italien, Spanien, Frankreich ? Vielleicht weiss das ja ein Leser. Ausserdem sind sie keine Briten, sondern sie wollen ja Deutsch werden. Oder juckt das nicht, weil sie sich nicht britisch, deutsch, oder sonstwas fühlen, sondern sich eben als Jüdisch betrachten. Warum rufen sie dann nicht in Israel an.