07.05.2021

Tschechien

14:00 | EP:  Prag: Skandalträchtiger Verdacht gegen Vizepremier

Prags Vizepremier Jan Hamáček wollte einem Medienbericht zufolge die Verwicklung von Russlands Geheimdienst in einen Anschlag auf ein Munitionsdepot in Tschechien verschleiern, wenn Moskau dem Land dafür eine Million Dosen Sputnik V liefert. Hamáček bestreitet den Verdacht, konnte ihn aber bisher nicht ausräumen.

Scheinbar ist jetzt alles explodiert. TS

Schottland   Wales

09:16 | sci-files: WahlSpecial: Engländer, Schotten und Waliser stehen vor wichtigen Wahlentscheidungen

Wenn Sie sich heute auf die Seite der ARD-Tagesschau, einer Organisation, die sich der Desinformation verschrieben hat, begeben haben, dann haben Sie dort erfahren, dass heute in Schottland Regionalwahlen stattfinden.

Was ich bei der schottischen Unabhängigkeits-Bewegung nicht verstehe: über Jahrhunderte hatten die Schotten eine dominante Supermacht, die wesentlich in die Geschicke des Landes eingegriffen hat. Und nun will man sich davon lösen, um sich einer noch größeren, unnatürlichen, volks- und wurzellosen Organisation, die im wesentlichen nur aus einer Idologie besteht, unterordnen? Und die nennen das dann auch noch weltoffen!
Man soltle nicht fragen, was die unterm Kilt haben sondern viel eher, was sie unter der Schädeldecke haben? TB

09:24 | Die Lesratte
Wie ich grad erst gelesen habe, standen gestern in GB wichtige Wahlen an. Neben den Regionalparlamenten in Schottland und Wales !!! ;-) auch diverse Bürgermeister und Gemeindewahlen. Bei den Bürgermeistern ist natürlich London wichtig. Die Ergebnisse gibts wahrscheinlich heute und vielleicht hat John James ja Zeit, etwas dazu zu sagen? Speziell Schottland ist natürlich zusätzlich interessant für die Zukunft, da es in gewissen Kreisen ja Pläne gibt, sich zu separieren und wieder in die EU einzutreten. Allerdings sind die handelnden Personen wohl nicht so integer wie sie sein sollten?

11:21 | Leser-Kommentar
Es könnte so werter H.TB, so sein, das die Schotten, das alte Muster weiter spielen wollen auf "neuer" Ebene. Und wenn sie in der wurzellosen Organisation sind, können Sie Geld abgreifen. Und sich ab einen gewissen Zeitpunkt wieder beklagen, das sie nicht so unabhängig sind, wie gern möchten. Damit hat man wieder ein Alibi, das jemand von Aussen "Schuld" ist, weil man keine Lust auf wirkliche Eigenverantwortung hat. Dann ist man wieder der Highlander, steht für:" Bewohner der schottischen Highlands. Angehörige schottischer Clans aus den Highlands, siehe Schottischer Clan." Der für Gerechtigkeit und Freiheit kämpft. Denn der letzte echte Kampf liegt ja schon einem merkbare Zeit zurück. Darauf einen guten schottischen Wiskey.

06.05.2021

Weissrussland

19:19 | Die Leseratte: Ausbildungprogramm für Umsturz

Aber Russland der Wahleinmischung beschuldigen, lach! In Polen (Warschau) sitzt ein Telegram-Kanal namens NEXTA, der jetzt junge Menschen aus Weißrussland rekrutiert, die für einen Putsch in ihrem Heimatland ausgebildet werden sollen - ganz offen! Erst haben sie eine Farbenrevolution versucht, die gescheitert ist, weil die Weißrussen Angst hatten so zu enden wie die Ukraine. Dann haben sie einen blutigen Putsch geplant, der rechtzeitig aufgeflogen ist. Jetzt starten sie den dritten Versuch. Man fasst sich nur noch an den Kopf, auch in Anbetracht der an der Finanzierung beteiligten Länder, zu denen die Niederlande gehören! Was würden die wohl sagen, wenn jemand von Deutschland aus einen Putsch in Holland organisieren wollte und dafür Terroristen anwerben würde?

Lukaschenko hat mehrere Fehler gemacht. Zum einen hält er sich an Russland und versucht nicht, in die EU und Nato zu kommen, was dem "Wertewesten" den direkten Zugang zur russischen Grenze verhindert. Dann hat er sich nicht an der Corona-Panik beteiligt und verweigert sich somit dem Great Reset. Geht ebenfalls nicht. In einem Artikel über den Putschversuch, auch im Hinblick auf die Ukraine, wurde recht gut beleuchtet, dass es für Russland eine Zwickmühle ist, so oder so. Wenn sie eingreifen (sowohl als auch) haben sie den schwarzen Peter als Aggressor, tun sie es nicht, schwächen sie ihr Land erheblich - und Putin seine Position. Nachdem Selenski zurückgepfiffen wurde, scheint man den heißen Krieg jetzt doch in Weißrussland beginnen zu wollen. Deshalb wahrscheinlich auch die großen Töne der Balten.

https://www.anti-spiegel.ru/2021/der-telegram-kanal-nexta-eroeffnet-ausbildungsprogramm-fuer-den-umsturz-in-weissrussland/

Frankreich   Grossbritannien

06:52 | SPON:  Briten schicken zwei Marineschiffe zur Kanalinsel Jersey

Die Franzosen brachten zuletzt eine Kappung der Stromversorgung für Jersey ins Spiel – nun reagiert Großbritannien offensiv. Im Disput um Fischlizenzen entsendet es Patrouillenboote zur Kanalinsel. Es geht um Fischgründe – und im Streit um Lizenzen für französische Fischereischiffe im Ärmelkanal setzt nun auch Großbritannien auf Provokation. Premierminister Boris Johnson schickt zwei Patrouillenboote zur Kanalinsel Jersey, um die Lage zu überwachen, wie ein Regierungssprecher am Mittwochabend sagte.

... die Franzosen juckt es ein wenig ... drehen die Franzosen den Engländern den Strom ab ... wird England aufs Festland spielen kommen?  TS

05.05.2021

Frankreich

15:15 | Welt:  Marine Le Pen will Windräder stilllegen und stattdessen weiter auf Atomkraft setzen

Ja zum Klimaschutz, aber nein zur bisherigen Politik der EU: Als Präsidentin würde Marine Le Pen Frankreich im Energiesektor neu aufstellen. Religiöse Symbole in der Öffentlichkeit will sie verbieten – so etwa die jüdische Kippa. 2022 wird in Frankreich gewählt. Derzeit liegt eine der Konkurrentinnen von Präsident Macron, die Rechtspopulistin Marine Le Pen, in den Umfragen bei teils 27 Prozent. Ein Sieg der 52-Jährigen ist also unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich.

Wie alle rechten Parteien ... vor dem Tor versemmeln sie es wieder.  Wenn LePen die Kippa in Frankreich verbieten will, gibt sie Macron bereits wieder eine geladene Pistole in die Hand.  TS

16:36 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von TS
Da haben Sie recht, werter TS, was denken Sie, was für ein Kaliber LePen, Mavron in die Hand geben will ? https://www.youtube.com/watch?v=ThBaIUExslw Solche Aussagen sind töricht, manchmal frage ich mich, ob bei es bei solchen Aussagen, nicht eine Tür hinter der Tür gibt, bzw. kann man wirklich so politisch Vernagelt sein ?

Spanien

06:47 | Standard:  Konservative fahren in Madrid eindrucksvollen Wahlsieg ein

Spaniens Linke ist mit dem Versuch, die Konservativen von der Macht zu verdrängen, gescheitert. Amtsinhaberin Ayuso konnte ihr Ergebnis von 2019 verdoppeln. Die konservative Volkspartei (PP) hat mit ihrer Spitzenkandidatin bei der vorgezogenen Regionalwahl in der Hauptstadtregion Madrid, Isabel Diaz Ayuso, einen eindrucksvollen Sieg errungen. Die Partei der Ministerpräsidentin der "Comunidad Autonoma" (Autonomen Gemeinschaft) kam auf 65 der insgesamt 136 Sitze im Regionalparlament, wie die Wahlbehörde nach Auszählung von rund 99 Prozent der Stimmen mitteilte. Damit konnte sie ihr Ergebnis von 2019 (30 Sitze) mehr als verdoppeln.

"Faschismus oder Demokratie" ... wenn der Ruf von Seiten der Linken kommt ... kann man sich vorstellen wie die Wahlen ausgehen.  TS

04.05.2021

Polen

17:47 | RT: Polens Präsident befürwortet NATO-Beitritt der Ukraine

Die Präsidenten der Ukraine, der baltischen Staaten und Polens trafen sich am Montag. Sie sprachen in Vorbereitung auf einen NATO-Gipfel im Juni. Polens Präsident Andrzej Duda versicherte Wladimir Selenskij "Vertrauen und Unterstützung" eines Beitritts der Ukraine.

Da sind jetzt die richtigen beisammen! Der NATO wird wohl in Bälde so oder so der Stecker mangels Finanzierungsbereitschaft gezogen werden und die Ukranie fällt in sich zusammen, sobald in Washington endgültig Schicht im Schacht ist!? OF

Daenemark

06:36 | ntv:  Dänemark spritzt J&J-Impfstoff nicht mehr

Dänemark wird als eines der ersten Länder weltweit auf das Vakzin von Johnson & Johnson verzichten. Dabei sind bereits mehr als acht Millionen Dosen bestellt. Laut den Behörden überwiegen die Vorteile des Impfstoffs möglichen Nebenwirkungen nicht. Final ist die Entscheidung aber nicht zwingend.

... die Impfung ist sicher ... nur das Marketing schlecht.   TS

03.05.2021

Schweiz

09:12 | blick: Ärzte und Apotheker bringen Gratis-Impfzertifikat

Der Ärzteverband FMH und der Apothekerverband Pharmasuisse wollen nicht auf das vom Bund in Aussicht gestellte Covid-Zertifikat warten. Sie pushen ihre eigene Lösung. Es soll schnell gehen.

Gratis ist gut! Man muß sich zuvor doch impfen lassen was stark risikobehaftet ist, wie die jüngsten Meldungen europaweit beweisen!
Menschen mit "skin in the game" wissen: eingegangene Risken kosten immer Geld!
Daher gilt: von gratis keien Spur! TB

02.05.2021

Frankreich

09:04 | uncut-news: Eine Mehrheit an Franzosen unterstützt den „Brief der Generäle“ für einen Putsch

Eine Woche nach der Veröffentlichung in Valeurs Actuelles hat eine Umfrage von Harris Interactive/LCI Berichtet, das 58% der Franzosen die militärischen Unterzeichner unterstützen. Dies ist ein großer Erfolg für die Rechten mit 71% der LR-Sympathisanten und 86% derjenigen der RN. Eine sehr starke Mehrheit der Franzosen teilt die von den ehemaligen Soldaten geäußerte Vision über „die französische Gesellschaft die sich in einem Prozess des Zerfalls befindet“ (73%) oder „eine Form des Antirassismus, die Hass zwischen den Gemeinschaften erzeugt“ (74%). Das ist eine gute Nachricht für den FN-Präsidenten.

Aus Frankreich hört man aber auch, dass die Verfasser des offenen Briefes juristisch verfolgt werden sollten. Egal, ob eine Mehrheit dahinter steht! TB

01.05.2021

Frankreich

07:31 | rt:  Pariser Bürgermeisterin unterstützt Ex-Offiziere, die vor Islamisierung warnen

In einem Interview solidarisierte sich die muslimische Pariser Bürgermeisterin Rachida Dati mit einer Gruppe Ex-Offizieren. Diese hatten vor Kurzem einen offenen Brief verfasst, in dem sie eindringlich vor der "Desintegration Frankreichs" durch die Islamisierung warnen. Die Bürgermeisterin des 7. Arrondissements von Paris Rachida Dati, die als Tochter algerischer Einwanderer in einem streng muslimischen Haushalt aufgewachsen ist, äußerte ihre Unterstützung für die Autoren eines umstrittenen Briefes.

... die Lunte brennt.  Frankreich hat das größte stehende Heer in Europa und einen "gesunden" Nationalstolz .... unterschätzen sollte man diese Situation nicht. TS

09:03 | Leser-Kommentar
Das größte stehende Heer Europas ?? Doch wohl eher der EU !?

11:24 | Der Beobachter
Warum soll man sich wundern? Europa wacht auf. Die Bürger begreifen langsam, was ihnen da abverlangt werden soll von den Damen und Herren Soros, Gates, Schwab, Merkel, Macron und Konsorten. Und ja, auch Russland gehört zu Europa. Mal seh´n was da noch aus´m Osten auf uns zu kommt.

14:32 | Leser-Kommentar
Laut L'Opinion (https://www.lopinion.fr/edition/politique/armee-majorite-francais-soutient-lettre-generaux-243290) wurde eine Umfrage zur Zustimmung zum Inhalt des offenen Briefs durchgeführt. Folgendes kam dabei raus (automatisch übersetzt):
- 71% der LR-Sympathisanten und
- 86% der RN-Sympathisanten stimmen dem Brief zu
- 73% stimmen zu, dass sich die französische Gesellschaft in einem Zerfallsprozess befindet
- 74% stimmen zu, dass die postmoderne&dekonstruierte Form des Antirassismus Hass zwischen Gemeinschaften erzeugt
- 49% findet, dass die Armee ohne Befehl eingreifen sollte, um Ordnung und Sicherheit in Frankreich zu gewährleisten
Vor allem letzteres hat Sprengkraft. Weniger verklausuliert bedeutet es, dass jeder 2. Franzose einen Putsch befürwortet.

 

30.04.2021

Tschechien

17:51 | anti-spiegel: Wird Präsident Zeman nach seiner Rede über die Vorwürfe gegen Russland wegen Hochverrat angeklagt?

Die Posse um die tschechischen Vorwürfe, russische Agenten wären für Explosionen in einem tschechischen Munitionslager im Jahre 2014 verantwortlich, zieht immer absurdere Kreise. Nun geht es auch noch um Explosionen in Bulgarien und der tschechische Präsident soll wegen Hochverrat angeklagt werden.

Was den Geheimdiensten in Jahre langer Arbeit an Beweisführung nicht gelingt, schafft der Spiegel wieder mal in ein paar Tagen!? Klare Geschichte, Russland war's. Es ist einfach absurd! OF

Frankreich

14:28 | rt:  Frankreich: Unterzeichner von offenem Brief kommen vor Militärgericht

Sowohl den pensionierten Generälen als auch den noch aktiven Militärs, die einen in Frankreich kontrovers aufgenommenen offenen Brief unterstützt haben, drohen harte Konsequenzen. Die aktiven Militärs kommen vor ein Militärgericht, die Pensionäre könnten ihre Privilegien verlieren.

Liebe Franzosen, es kommt der 13. Mai und es wird sich sicher wieder ein General Jacques Massu finden .... und man braucht die Fallschirmjäger auch nicht so weit nach Paris fliegen.  TS

Israel

07:08 | faz:  44 Menschen sterben bei Massenpanik auf jüdischem Fest

Ausgelassen feierten Tausende im Norden Israels den Feiertag Lag Baomer. Dann kam es zu einer Panik und einem Gedränge mit mindestens 44 Toten. ei einer Massenpanik auf einem jüdischen Fest im Norden Israels sind nach offiziellen Angaben 44 Menschen ums Leben gekommen. Dutzende Verletzte wurden in sechs verschiedene Krankenhäuser gebracht, wie das Gesundheitsministerium am Freitag ferner mitteilte. Ein Sprecher des Rettungsdienstes Magen David Adom sprach am frühen Freitagmorgen von einer „unfassbaren Katastrophe“.

Grüner Pass, geimpft, getestet .... und dann sowas.  TS

11:47 | Leser-Kommentar Ein paar Gedanken dazu - in Verbindung mit dem grünen Kommentar:
der 1. Gedanke war (geb ich zu): Dank Impfung funktioniert das Hirn nicht mehr richtig - und dann begibt man sich in soclhe Situationen.
der 2.: Von den streng Religiösen haben sich viele doch gar nioht impfen lassen - kann aber gut sein, dass das doch nur die besonders streng Religösen waren, so dass die, die sich auf dem Fest aufhielten, doch fast alle geimpft waren.
der 3.: Ganz am Schluss des Artikels heißt es: "Im vergangenen Jahr waren die Feiern wegen der Corona-Pandemie stark eingeschränkt worden, doch inzwischen sind die Infektionszahlen deutlich gesunken und die Regeln wieder gelockert worden."
Dazu: Kennt jemand den genaun Verlauf der Infektionszahlen (Inzidenzzahlen?) in Israel? Vor kurzem noch hieß es, dass die gar nicht so gering seien trotz all der Maßnahmen.

Lieber Leser, sicher bringe ich Ihre Gedanken ... und zu 1. möchte ich anmerken ... es gibt noch mehr Anlässe wo das Gehirn nicht funktioniert, muss nicht immer eine Impfung sein .. zum Beispiel bei der steirischen Schluckimpfung (eine Kiste Gösser) oder bei steirischen Festen ... Blutmangel im Gehirn.  
Was jetzt den aktuellen Stand der "Nadelung von Strengreligösen" betrifft, kann ich leider nicht beurteilen, weil das "Nadeln" selbst eine Religion geworden ist.  Nicht zu verwechseln jetzt mit zölligeln Nägeln.
.. was den Verlauf betrifft, nun der hat sich auf der ganzen Welt verlaufen.  TS

 

29.04.2021

Schweiz

12:13 | Blick:  Restaurants verdoppeln den Umsatz

Für die Wirte haben sich die Terrassenöffnungen mehrheitlich ausgezahlt. Neue Daten zeigen: Der Umsatz hat sich verdoppelt, die Betriebe kommen auf 50 Prozent des Vorkrisenniveaus. Die Restaurant und Cafés haben für einmal Glück: In den letzten Tagen schien in der ganzen Schweiz die Sonne. Die Menschen stürmten die Terrassen der Lokale regelrecht. Wer am vergangenen Wochenende in Zürich, Bern oder Basel noch ein freies Plätzchen fand, konnte sich glücklich schätzen.

Was als "Sieg" gefeiert wird ... ist im Wahrheit eine Bankrotterklärung ... 50% der Vorkrisenniveaus bei gleichbleibenden Kosten.  Es ist somit auch kein halber Sieg, den "halbe Siege" sind eben nicht der Sieg und der Zweite ist der erste der Verlierer.  
Sperrt die Betrieb auf ... man muss retten was noch zu retten ist.  TS

Italien

13:07 | unzensuriert: Ungarn setzt auf Kinderprämie statt Migration – FPÖ-Gespräch mit Familienministerin und Fidesz-Vizechefin Novák

Familienpolitisch kam es zu einem Gedankenaustausch einer freiheitlichen Delegation mit der ungarischen Familienministerin Katalin Novák sowie EU-Abgeordneten Ernő Schaller-Baross und Daniel Landeck (Internationaler Direktor der Partei Fidesz). Die 43-jährige Ministerin ist dreifache Mutter und Vizepräsidentin der Fidesz-Partei. Die FPÖ-Teilnehmer Generalsekretär Michael Schnedlitz, Bundesgeschäftsführer Joachim Stampfer und Wiens Landesparteisekretär Michael Stumpf konnten in Erfahrung bringen, mit welchen Anreizen Ungarn sein Demographie-Problem lösen will.

Eigene und noch dazu autochtone Kinder? Was für ein Skandal!
Ein Wunder, dass die Ungarn noch nicht aus der EU ausgeschlossen worden sind! TB

14:28 | Leser-Kommentar
Das Vorgehen von Ungarn geht mE in die richtige Richtung, ist aber viel zu kleintelig und mangelt an Eindeutigkeit. Eine dicke Einmalprämie (oder von mir aus Wurfprämie) wäre denke ich der bessere Weg. Bei uns müsste man zB nur erreichen, dass intakte und finanziell autonome Familien mit 2 Kindern, dt. Staatsbürgerschaft und ohne Kontakt zum Jugendamt oder zur Justiz noch ein drittes Kind in die Welt setzen. In Frage kämen 150k Familien, von denen die meisten vermutlichloslegen würden, wenn sie fürs 3. Kind eine Einmalprämie von 100.000 Euro bekämen. Die Gesamtkosten pro Jahr würden sich auf 15 Mrd Euro belaufen - Peanuts im Vergleich zu allen Alternativen. Die übrigen 50k für die Reprodukion notwenigen Kinder könnte man dann selektiv aus aller Welt importieren. Sollten es zu viele werden, kann man einfach die Prämie senken. Fertig.

Alles Geld der Welt ist völlig sinnlos, wenn diese Kinder keine Perspektive haben .... und wo finden wir in diesem Europa eine Perspektive?  TS

06:50 | standard:  Italiens Erntehelfer-Lager als tickende Corona-Zeitbomben

Die katastrophale Situation der schwarzen Erntehelfer in Süditalien hat sich durch die Pandemie noch weiter verschlechtert. Der Staat versagt. Entlang der mit Schlaglöchern übersäten Straße, die zur "tendopoli", zur Zeltstadt, der Migranten in San Ferdinando führt, türmen sich die Müllberge. Für die Entsorgung des Abfalls fühlt sich hier, in einem trostlosen Industriegebiet in der Nähe des Hafens von Gioia Tauro in Kalabrien, niemand zuständig. Auch nicht für die schwarzen Erntehelfer, die in dem Lager wohnen.

Für diesen Mist könnten die FFF-Bewegung sofort in Aktion treten .... übrigens wo sind unser Seenotretter, der Kirchen-Heils-Spender ... diese "schwarzen Erntehelfer" sind nicht aus der Eigenproduktion Italiens ... diese "scharzen Wirtschaftsmotoren" sind importiert worden ... sie wurden gerettet ... 
Die Seenotretter betreiben "menschliche Mühlentsorgung" in Italien und würde man jetzt sehr provokativ sein ... sind die Seenotretter nichts anderes als die modernen Sklaven-Schiffe ... abholen und ausliefern. TS

28.04.2021

Grossbritannien

18:39 | sciencefiles: Einstürzende Lügengebäude: Die COVID-Inszenierung bröckelt weiter

Damals hat die britische Regierung verkündet, COVID-19 in Zukunft medikamentös behandeln zu wollen und zukünftige Ausbrüche von SARS-CoV-2 in einer der Influenza vergleichbaren Weise behandeln zu wollen.

Die Leseratte
Science Files seziert mal wieder aufs Schönste die Lügen der Regierung, hier die englische. Die haben folgende Probleme: Zum einen, aus der ganzen Pandemie-Nummer iegendwie wieder rauszukommen, ohne sich unglaubwürdig zu machen, zum anderen die Impfungen natürlich als erfolgreich darzustellen (obwohl auch dieses Narrativ grad gewaltig in die Hose geht, weil immer mehr Menschen trotz Impfung erkranken?). Also ändern sie genau DIE Parameter, die sie zuvor benutzt haben, um die Fallzahlen hochzurechnen und Panik zu verbreiten. Damit bestätigen sie alle Kritiker, die ihnen genau DAS immer vorgeworfen haben. Genau gesagt: Sie ändern die Zählung der angeblichen Corona-Toten (die "mit" C. werden also jetzt rausgerechnet) und sie werden weniger testen, vor allem keine symptomlosen Menschen mehr. Als Begründung dient ihnen ebenfalls etwas, was Kritiker von Anfang an gesagt haben, nämlich dass der PCR-Test auch inaktive Virenfragmente erkennt und falsch positive Ergebnisse produziert. Eigentlich eine Unverschämtheit hoch drei, dass sie uns so lange mit genau diesen Maßnahmen verarscht haben. Ach ja, die Menschen, die sich jetzt noch infizieren, sollen zukünftig mit Medikamenten behandelt werden! Wow, hätte man auch von Anfang an machen können.

Schweiz

08:02 | bluenews: Migros-Regionalpräsident: Gericht bestätigt Manipulation von Stimmzetteln

Damien Piller stand im Verdacht, sich mit Firmengeld bereichert zu haben. Er sollte deshalb bei einer Vertrauensabstimmung abgewählt werden. Der einflussreiche Migros-Regionalpräsident verhinderte dies mit unlauteren Mitteln.

tom-cat "Wahlfälschung"
In Burma?
Weissrussland?
Albanien?
Nein, in der Schweiz.

Aber "nur" in einer "Genossenschaft" und nicht im Direkt-Demokratie-Paradies! Aber offensichtlich nur mehr eine Frage der Zeit bis der Demokratie-Fraß den letzten Hort der Bürgermitbestimmung befällt! TB

27.04.2021

Grossbritannien

15:24 | Twitter: Superb speeded-up video of yesterday’s anti-lockdown protest in London gives a true grasp of the sheer numbers who marched for freedom

Laut den Medien waren nur wenige tausend Demonstranten auf dem bisher größten Protestmarsch in London. Das Video belegt, dass es mindestens hundertetausende Demonstranten waren.  RI

 

Frankreich

14:48 | Exxpress:   Frankreichs Ex-Generäle warnen vor Bürgerkrieg und gewaltbereiten Islamisten

Im Islamismus und bei den Bewohnern der verwahrlosten Vorort-Siedlungen sehen die früheren Generäle der französischen Armee die aktuell größte Gefahr für das friedliche Zusammenleben im Land, schreiben die Militärs in einem hart formulierten offenen Brief. Für ihre deutliche Warnung vor einem drohenden Bürgerkrieg ernten die Militärs jetzt die Kritik von Frankreichs Linker.

Generäle warnen eigentlich nur ... wenn sie den kommenden Konflikt verlieren. Da mutieren sie zu Friedenstauben.  TS

26.04.2021

Ungarn

16:41 | sna: „Sputnik-V“ laut offizieller Statistik der wirksamste Corona-Impfstoff in Ungarn

Die Regierung Ungarns, das als erstes EU-Land den russischen Corona-Impfstoff „Sputnik V“ einsetzt, veröffentlichte aktuelle Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit von fünf COVID-19-Impfstoffen. Es stellte sich heraus, dass das russische Präparat die beste Sicherheit (sieben bis dreißig Mal weniger Todesfälle) und Wirksamkeit (zwei bis sieben Mal weniger Sars-CoV-2-Infektionen) aufweist.

Die Leseratte
Der Entwickler von Sputnik V weist auf eine Statistik aus Ungarn hin, wonach nach erfolgter Impfung die jeweiligen Infektionsfälle plus Todesfälle für die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, AstraZeneca und Sputnik pro 100.000 aufgeschlüsselt sind. Danach gab es nach der Impfung mit Biontech 32 x so viele Todesfälle wie nach der Impfung mit Sputnik V, nach der Astra-Impfung gab es zwar mehr Infektionen als nach Biontech, aber "nur" 7x so viele Todesfälle.

Ungarn

10:32 | ungarnheute: Weitere Lockerungen bei 4 Millionen Geimpften – Hier sind die Maßnahmen!

Die Eröffnung des Landes könnte bereits in dieser Woche fortgesetzt werden: Die Schwelle dazu liegt bei 4 Millionen geimpften Ungarn, diese Zahl kann schon Mitte der Woche überschritten werden. Auf den Regierungsseiten sind die Details zur Lockerung bereits veröffentlicht.

Zumindest 50 % der Ungarn haben jetzt nicht nur mehr Paprika sondern auch mRNA im Blut - was für ein Segen! TB

11:33 | Leser-Kommentar
Ich bin bereits vor einigen Jahren vor der deutschen Regierung und den sich in Deutschland abzeichnenden Zuständen geflohen und bin nach
Ungarn ausgewandert. Nebenbei bemerkt, die beste Entscheidung, die ich je in meinem Leben getroffen habe. Gestern habe ich mich mit einer sehr guten Bekannten unterhalten. Sie ist Ungarin und erzählte mir, dass es nicht stimme, dass sich in Ungarn bereits so viele Menschen haben impfen lassen. In den verabreichten Impfdosen seien auch jene Impfdosen enthalten, die ins benachbarte Ausland verschenkt wurden.
Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Behauptung meiner Bekannten stimmt. Wenn dem so ist, dann sage ich "Hut ab, Viktór", denn so
erreicht er ein Impfziel von 4 Millionen und eine einigermaßen glaubhafte Erklärung für die nächsten Öffnungsschritte recht einfach,
ohne dabei allzu viele Ungarn in Gefahr zu bringen.
Bedauern muss man zwar die mit den Impfdosen Beschenkten, aber Viktór sind die eigenen Leute erst einmal wichtiger als andere. Das soll ja
nicht in jedem Land so sein!
Liebe Grüße aus Ungarn.

14:55 | Leser-Kommentar zu TB  
"Zumindest 50 % der Ungarn haben jetzt nicht nur mehr Paprika sondern auch mRNA im Blut - was für ein Segen! TB"
Meines Wissens werden in Ungarn v.a. Sputnik und Sinopharm verspritzt. Beide sind klassische Impfstoffe ohne mRNA. Ist also nur der klassische Dreck drin, falls es sich nicht sowieso überwiegend um Kochsalzlösung handelt.

16:25 | Die Leseratte zum Kommentar von 14:55
Sputnik V ist KEIN klassischer Impfstoff! Auch Sputnik liefert die Erbsubstanz des Virus, der Unterschied ist nur, dass diese Information nicht per "Lipidtröpfchen" in die Zelle befördert wird, sondern über Vektoren (hier: menschliche Adenoviren). Es gibt in Russland zwei weitere Impfstoffe, nur einer davon - Covivac, der als Dritter auf den Markt kam - ist tatsächlich ein "klassischer" Impfstoff, der dem Organismus das ganze Virus präsentiert. Aber auch dazu gibt es wiederum Vorbehalte von verschiedenen Kritikern, die dadurch die Gefahr von ADE erhöht sehen. Kann einem nach durchgemachter Krankheit natürlich genauso passieren - und was die steigenden Zahlen von geimpften Patienten in Krankenhäusern angeht (sollte nicht genau DAS durch die Impfung verhindert werden?), so sind das vielleicht nicht alles "Impfversager", wie uns weisgemacht werden soll, sondern Menschen, bei denen die befürchtete Verschlimmerung beim Zweitkontakt zutrifft.
Der Vollständigkeit halber: Mit dem was die Chinesen entwickelt haben habe ich mich noch nicht genauer befasst.

Grossbritannien

08:57 | Leser-Zuschrift "Ich liebe London"

die Anti-Lockdown und Pro-Freedom-Demos in London vom Samstag 24.4. kommen in den Medien fast nicht vor. Unglaubliche Menschenmangen! Einige Videos dazu. I love you, London!!!

https://www.bitchute.com/video/EDR2pvKwA3kk/
https://t.me/worlddoctorsalliance/4464
https://www.youtube.com/watch?v=Cxq0WkSmw-I
https://www.youtube.com/watch?v=T7Jg6koGE-g 

Und das obwohl die Briten schon seit Wochen in ihren Pubs tschechern dürfen! TB

25.04.2021

Grossbritannien

08:05 | dailymail:  Eight officers injured when protesters bombard police with bottles after 'Unite for Freedom' demonstrations turn violent as thousands of anti-vaccine passport activists including TV presenter Beverly Turner and Laurence Fox take to the capital's streets

Demonstranten machten sich heute früher auf den Weg durch die Hauptstadt, als sie mit Slogans beschriftete Plakate schwenkten. Die Menge schien sich nicht an die Richtlinien zur sozialen Distanzierung zu halten und trug keine Gesichtsmasken. Der Protest findet inmitten von Diskussionen über Covid-Status-Zertifikate statt, die von den Ministern zur Öffnung der Gesellschaft in Betracht gezogen werden.
Der britische Gleichstellungswächter hat die Regierung auch gewarnt, dass die "Impfpässe" rechtswidrig sein könnten.

Bewegende Bilder aus London .... so sehr mir die verletzten Polizisten auch leid tun .... und es nicht notwendig ist Gewalt anzuwenden ... aber wir als Gesellschaft brauchen keine Eintrittskarte in die Freiheit. TS

18:16 | Die Leseratte
Es wäre der Beginn einer absoluten, totalen Tyrannei, wenn wir den Regierungen erlauben, uns unsere selbstverständlichen, natürlichen Rechte nur noch unter von ihnen (!) definierten Bedingungen zu "gewähren" und wir - womit auch immer - nachweisen müssen, dass wir berechtigt sind, sie zu erhalten! Wehret den Anfängen!

23.04.2021 

Nato

17:25 | RT: Mission accomplished! Laut AKK wurde "Hauptziel nach 9/11" in Afghanistan erreicht

Im Windschatten der USA wird nun sehr bald auch die Bundeswehr aus Afghanistan abziehen. Die richtige Zeit also für Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, ein erstes Resümee zu ziehen. Eines weiß "AKK" an erster Stelle zu berichten: Die Bundeswehrsoldaten haben sich im "Kampf bewährt".

Charma is a bitch, werte AKK! Die große Abrechnung zu 9/11 wird noch kommen, und wenn es auf der geistigen Ebene passiert!? Und Deutschland brauchte nie am Hindukusch "verteidigt" werden... OF

Ungarn

10:28 | ungarnheute: „Wir öffnen die Dienstleistungen für diejenigen, die eine COVID-Schutzkarte haben“

„Es wartet auf mich ein Glas Bier auf meiner Lieblingsterasse“ – sagte der Ministerpräsident in seinem gewöhnlichen Freitagsinterview im staatlichen Kossuth Radio. Am Samstag werden nämlich die Restaurantterassen wieder öffnen. Orbán fügte hinzu: „Wir werden auch die meisten Dienstleistungen Mitte nächster Woche neustarten. Spätestens am Donnerstag wird die 4. Million Impfung verabreicht“. Orbán sprach auch darüber, dass bald auch die Kinder zwischen 16-18 eine Vakzine erhalten könnten.

Sue Nami
Ganz Europa auf einer Linie....

Stimmt - überall das Gleiche! Ausgangssperren in Ungarn "erst" ab 23 Uhr! Und die Menschen feiern diese neue Freiheiten.
Noch vor 2 Jahren waren europaweite nächtliche Ausgangssperren "Fiktion" - heute empfinden die Menschen es als "Befreiung" und die einsperrenden (ja wir sind ja noch immer eingesperrt - nur halt a paar Stunden weniger und Freiheit gibt's nur gegen Visa) Politiker lassen sich als "Befreier" feiern.
Dieser Kontinent ist komplett verrückt geworden! TB

14:43 | Leser-Kommentar zu .... "....Dieser Kontinent ist komplett verrückt geworden!"
Mittelfristig bis langfristig wird es aus der EU kein Entkommen mehr geben. Die Zahlen der Auswanderer werden totgeschwiegen. Wer finanziell kann und hier an eine Zukunft in indirekter Gefangenschaft denkt (Bargeldverbot, Reisefreiheit/Klimalockdowns, evtl. Einschränkungen für Renten und Ausland falls es das noch gibt... etc.) dem müsste es doch mulmig in der Magengegend sein. Der Sack schließt sich fast unmerklich Stück für Stück, sodass es fast niemand merkt. Irgendwann ist alles enteignet und das Individuum hat keine Chance mehr rechtzeitig zu reagieren.

 

20.04.2021

07:58 | gg: Wegen Lockdowns: Englischer Wirt wirft Politiker aus Kneipe

Der Vorsitzende der oppositionellen Labour Party in Großbritannien, Sir Keir Starmer, wurde vom Vermieter aus einer Kneipe geworfen, als er Menschen in der englischen Stadt Bath besuchte. Der Politiker durfte nicht mal auf die Toilette. Dessen Bodyguards mussten rabiat eingreifen. Der Vermieter sagte, Starmer habe nicht genug getan, um sich Lockdown-Maßnahmen zu widersetzen, die immer noch in ganz Großbritannien durchgeführt werden.

Zerst aus den Kneipen danach aus den Parlamenten? TB

19.04.2021

18:26 | tagblatt: Natalie Rickli rettet den Kanton Zürich, direkt aus den Malediven

"... Ähnlich verhält sich die Zürcher Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli. Dem Fussvolk bläut sie seit einem Jahr ein, es solle zu Hause bleiben und ja nicht Ski fahren gehen wegen dieser Pandemie. Gleichzeitig fliegt sie privat auf die Malediven, um sich im Ferienparadies vom ständigen Ermahnen der Bürger zu erholen."

Die passende Strandlektüre: G. Orwell, 1984. HP

18.04.2021

Deutschland   Russland

17:36 | RT: Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer warnt: "Russland bedroht Europa konkret und unmittelbar"

Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer hat Russland vorgeworfen, die Sicherheit in Europa "konkret und unmittelbar" zu gefährden. "Russlands Hochrüstung und seine Kriegsführung mitten in Europa hat reale Bedrohungen geschaffen", sagte die CDU-Politikerin am Samstag bei den Königsbronner Gesprächen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Was schütten's diesen Eseln täglich in der Früh in den Kakao? Deutschland, die Natio und die EU haben ihre Karten gegenüber Moskau längst verspielt und jetzt kommt auch Biden noch angekrochen, um mit Putin zu verhandeln... Wer wirklich das Zepter in der Hand hat, wird schön langsam sichtbar!? OF

17:58 | Monaco
´Raketen, die ohne große Vorwarnzeit Deutschland erreichen können´......frei nach Trapattoni ´was erlaube Putin´......´Servus AKK, nächste Woche, Dienstag 11.00 Uhr wenn spürst Du, diese eisige Ostwind, kann sein, ist Rakete´....

Gottseidank dürften's der Gurkentruppe in Washington schon die wichtigen Zündschlüssel versteckt haben, denn wer weiß, was sich da vielleicht schon so manch einer ausgedacht haben mag!? OF

18:23 | Leser-Kommentar
Werter OF, da muss wirklich eine kreative Droge im Umlauf sein. Wenn Russland wirklich Europa bedrohen würde, würde die KK wahrscheinlich schon in den Bunker flüchten oder besser noch in die USA, falls sie diese nehmen. Und mit was will sie sich wehren, mit der Bundeswehr ? Ich will eigentlich nix sagen, aber hier gibts nicht mal einen David gegen den großen Bären. Oder denkt sie Unternehmen Barbarossa in hello Kitty, Lego Format. Wenn bei Rüstungsaufträgen, schwangere-Gerechte Schützenpanzer, als Werbung für die BW verkauft werden, was soll denn die Welt davon halten, ausser Dick & Doof sind total besoffen. Dicke Berta in Spielhäuschenformat. Vor was sollen da andere noch Respekt haben ? Die Zeiten einer "Wehrmacht" sind längst vorbei, da hätte sogar Monty Python eine Herausforderung das zu toppen. Einfach total surreal, fehlt nur noch, siegen mit Teddybären, falls sie vorhanden sind, da diese aus China kommen.

17.04.2021

Grossbritannien

09:53 | b.com/John James: Ein Nachruf auf Prince Philip und einige Gedanken über die Zukunft der britischen Monarchie

Der Tod und das bevorstehende Begräbnis von Prince Philip, Duke of Edinburgh, kann von mir nicht unkommentiert geschehen. Mein Kommentar ist aber weniger einen Nachruf auf den Prinzen als eine Überlegung über die Bedeutung seines Tods für die königliche Familie und für das Vereinigte Königreich. JJ

Wohl keiner in Österreich ist berufener über die Bedeutung des Ablebens Prinz Philips zu schreiben als der b.com Hauspolitologe und Hausbrite in Personalunion, John James - unbedingt lesen! TB

12:00 | Leser-kommentar
Unser werter JJ hat das Ganze gut umrissen. Doch ich frage mich wilkürlich, von waa reden wir überhaupt ? Von Monarchie, die klassische Monarchie wo ein Volk von einem König oder Königin wirklich geführt wird, gibt es es nicht mehr. Und die ich umschreibs mal mit "demokratische Monarchie", die ist eigentlich ebenfalls mindestens in Auflösung begriffen. Weil Demokratie und Freiheit in heutigen Zeit immer mehr ein reines Ideal geworden ist, bzw. formal zwar noch besteht. Doch die Realität ist inzwischen eine ganz andere.

Zude, ist für mich schwer nachzuvollziehen, das die Königin von England, die ja in einem gesegneten Alter lebt, nie die Krone weitergeben hat. Auch hieran sehen wir, das wir als Bürger, nur sehr wenig wissen, was hinter den Türen von der Tür der Macht vor sich geht. Überall fast nur Lug und Trug, Verschleierung usw. Und ich denke, wenn wir das aus diesem Sicht betrachten, das hier scheinbar doch ein massiver Kampf hinter den Kulissen der Macht läuft.

Und trotz langer Informationstechnologie, ist es für gemeinen interessierten Bürger, eher schwieriger geworden einzuschätzen, was die sogenannten Eliten eigentlich wollen ? Haben sie einen Plan oder streiten sie nur innerhalb ihrer Ebene. Und das Volk, das die Macht dieser Menschen eigentlich generiert, sind noch mehr zum reinen Bauern geworden, instrumentalsiert für irgendweche Machtgelüste bzw. Ideologien. Das kommt sehr stark davon, das es in unserer Welt im Moment, so kann man sagen, keinerlei Tabus, Muster, Gesetze, oder sonstige Rahmen mehr gibt, die noch wirklich Bestand hätten, nicht geschleift werden oder unter schweren Dauerbeschuss sind. Monrachie ist heute, wie die Legende von King Artus, der wiederkommen soll, jedoch bis jetzt, nie gekommen ist. Kein neues Camelot, und die Insel Avalon steckt irgendwo in einem ganz tiefen und schweren Nebel. Überall meist nur negative Wandlung in den Untergang ? Und man im Moment sieht man niemand, der fähig wäre, das imaginäre Schwert Exalibur aus dem Stein zu ziehen, um eine postive Wandung zu bringen.

12:21 | Leser-Kommentar
interessant wäre, wie mächtig ist das brit. Königshaus wirklich?

Frankreich

06:52 | ntv:  Sterblichkeit bei Einwanderern steigt stark

Erst kürzlich meldet Frankreich über 100.000 Corona-Tote im eigenen Land. Schon 2020 steigt die Sterblichkeit stark an. Dabei sind es überproportional viele Menschen aus dem Ausland, die ihr Leben während der Pandemie verlieren. Bei im Ausland geborenen Menschen ist die Übersterblichkeit im Jahr 2020 während der Corona-Pandemie in Frankreich besonders hoch gewesen. Mit Blick auf das ganze Jahr und alle Todesursachen ist die Zahl der Toten unter Menschen, die in Frankreich geboren sind, um acht Prozent angestiegen, wie das Statistikamt Insee mitteilte.

Na dann warten wir ein paar Wochen und unser Rassismus hat die "neuen Bürger" umgebracht.  TS

16.04.2021

Griechenland   Tuerkei

17:38 | sna: Diplomatischer Eklat: Außenminister der Türkei und Griechenlands streiten sich vor der Presse

Einen solchen Eklat haben diplomatische Beobachter schon lange nicht gesehen: Der erste Besuch eines griechischen Außenministers in der Türkei seit zwei Jahren hat mit einem Skandal geendet – es kam zu streckenweise beleidigend scharfen Äußerungen.

Das alte Lied um die Seerechte...!? Hoffentlich mischt sich Brüssel nicht ein. OF

Frankreich

14:25 | FAZ:  Macron kümmert sich nicht um Inzidenzwerte

Frankreich arbeitet an einem abgestuften Öffnungsplan nach britischem Vorbild – trotz hoher Infektions- und Todeszahlen. Inzidenzen oder die Auslastung der Intensivstationen sollen bei den Lockerungen keine Rolle spielen. Frankreich arbeitet an einem abgestuften Öffnungsplan nach britischem Vorbild. Trotz unvermindert hoher Infektions- und Todeszahlen hat Präsident Emmanuel Macron seinen Landsleuten im dritten Lockdown jetzt eine Lockerungsperspektive für Mitte Mai aufgezeigt.

Es liegt nicht an der Impfstrategie oder an den Maßnahmen der Regierung, das jetzt im Mai geöffnet wird .... es liegt an der Demonstrationskultur der Franzosen.  Davon können wir nur lernen.  TS

Ungarn

08:56 | ungarnheute: Massentests in Pécsvárad: Jeder zweite Test positiv

In Pécsvárad, Landkreis Baranya, werden regelmäßig Menschen geimpft, aber die Massentests zeigen immer noch eine erstaunlich hohe Positivitätsrate von 50 Prozent. Einige haben die Infektion nach zwei Impfungen bekommen, wenn auch asymptomatisch. Aufgrund der Epidemie musste sogar ein örtlicher Kindergarten wieder schließen.

Sue Nami
Ja schau an, positiv trotz zwei Impfungen.....

Griechenland   Tuerkei

06:36 | ntv:  Türkei und Griechenland giften sich an

Zwischen der EU und der Türkei läuft es diplomatisch nicht gut. Kurz nach der "Sofa-Affäre" bei einem Besuch von EU-Kommissionschefin von der Leyen geraten der türkische und der griechische Außenminister in die Haare - und das vor laufender Kamera. Beobachter sind verblüfft.
Der erste Besuch eines griechischen Außenministers in der Türkei seit zwei Jahren ist in einem Eklat geendet.

... hätten sie sich auf ein Sofa gesetzt, dann wäre alles nicht so schlimm.  Aber auf dem Sofa waren blonde Haare und das ist dann nicht so halal.  TS

 

15.04.2021

Frankreich

19:30 | sna: Frankreich verabschiedet umstrittenes Sicherheitsgesetz

Das französische Parlament hat ein Sicherheitsgesetz mit einem Passus verabschiedet, der massiven Protest bei Bürgerrechtlern und Journalisten hervorruft. Das Gesetz ist mit 75 zu 33 Stimmen angenommen worden.
Erstmalig befasste sich das französische Parlament im November vergangenen Jahres mit dem neuen Sicherheitsgesetz. Dem waren landesweite Proteste vorausgegangen: Bürgerrechtsgruppen und Journalistenverbände kritisierten einen Paragraphen, der die Verbreitung von Bild- und Filmaufnahmen umstrittener Polizeieinsätze unter Strafe stellen sollte. Initiativen gegen Polizeigewalt würden damit verhindert, so die Kritiker. Allein in Paris demonstrierten zehntausende Menschen gegen den ersten Entwurf.

Mittlerweile darf man sich nur noch fragen, was denn hier in Westeuropa für Nummern auf höchster Ebene abgezogen werden!? So schaut dann eben am Ende "das große Friedensprojekt" aus... Der schleichende Weg in die Diktaturen!? OF

Montenegro

14:31 | FAZ:  Montenegro tut sich schwer mit einem chinesischen Kredit

Trotz vieler Warnungen hat sich der kleine Adria-Staat für den Bau einer neuen Autobahn mit etwa einer Milliarden Euro in China verschuldet. Die Strecke ist zwar noch nicht fertig, doch die Rückzahlung steht an – und Geld fehlt. Eine Milliarde Euro Kredit sind eine Menge Geld. Erst recht, wenn das Land nur auf eine Wirtschaftsleistung von etwa vier Milliarden Euro kommt. Die Rede ist von Montenegro. Der Kleinstaat an der Adria hat sich für ein gewaltiges Autobahnprojekt hoch verschuldet, in China. Nun sucht er die Hilfe der EU.

Vom Regen ... zum Ersaufen.  Da wird die EU "sicher" gerne helfen ... und anschließend den Kopf schön tief ins Wasser drücken.  TS

16:28 | Die Leseratte
Aaahh ja! Die Seidenstraße ist in Europa angekommen, lach! Mit genau dieser Masche übertölpeln die Chinesen seit Jahren ärmere Länder in Asien und auch Afrika. Sie schwatzen diesen Ländern unsinnige und überdimensionierte Infrastrukturprojekte auf, von denen - falls überhaupt - vor allem die Chinesen einen Nutzen haben (z.B. ein neuer Hafen oder eine Straße, die genau von einer Mine zur Küste führt etc.). Als Sicherheit für die viel zu hohen Kredite lassen sie sich dann das Eigentum am Hafen, Land, Minen oder sonstige Ressourcen des Landes überschreiben.
Montenegro hat mit dem Handel auf der Seidenstraße wohl eher nichts zu tun, was also bezwecken die Chinesen dort? Das Land, das sie sich unter den Nagel reißen werden wenn die EU nicht doch einspringt? China schafft sich damit einen Brückenkopf in Europa! Von dort aus können Chinesen langsam in ganz Europa einsickern, so wie sie in Oberitalien schon die gesamte Textilindustrie beherrschen - unter Umgehung der örtlichen Gesetze, Arbeitnehmerschutz genauso wie Steuern. Sie übernehmen schleichend die Industrie und den Handel, den wir gerade ruinieren. Deutsche Arbeiter dürfen dann unter chinesischen Bedingungen als Sklaven in deren Betreiben schuften.
Nachdem wir also zunächst durch Menschen aus Nahost, Nord- und Subsahara-Afrika beglückt wurden, kommt demnächst noch der Ferne Osten zu uns?

16:46 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:28
Tja. Der Optimist lernt Russisch, der Pessimist lernt Chinesisch — und der Realist lernt schießen!

Schweiz

09:39 | ostschweiz: Die Angstpropaganda des Bundesrats verfängt nicht

Der Bundesrat hat den Abstimmungskampf für das Covid-19-Gesetz lanciert und dabei ein Horrorszenario bei einem Nein gemalt. Fakt ist das Gegenteil: Das gefährliche Gesetz ist ein Desaster für unsere Freiheit. Es muss weg.

Dazu passend - n-tv: Schweiz lockert trotz steigender Inzidenzen! TB

Der Alpenrebell
Wir haben noch die demokratische Möglichkeit, diesen Irrsinn zu beenden. Die beiden Bundesräte, beide SP, hetzen bereits medial für die Annahme dieses Gesetzes. Die Gegner werden ebenfalls als Spinner oder Rechtsextreme verleumdet. Wie in D sind unsere Medien ebenfalls fest in Sozialistischer Hand. Ebenfalls der von uns Zwangsgebühren finanzierte Staatssender SRF (Sozialistischer Rot Funk).
Wenn dieses Gesetz durchkommt, gehen auch in der Schweiz die Lichter aus. Im Vergleich zum Rest in Europa, hatten wir einen «moderaten» Lockdown. Dies ist wahrscheinlich dem Umstand zu verdanken, dass die Herren Schwab, Soros und Gates bei unseren Banken ihr Schwarzgeld deponiert haben und somit nicht unbedingt Druck ausüben Konnten / wollten.

Grossbritannien

07:21 | Krone:  Wahre Rekordeinnahmen für Pubs in Großbritannien

Die Gastro-Öffnung lässt die Kassen in Großbritannien klingeln: Der erste Öffnungstag nach Monaten im Lockdown hat Pubs und Gaststätten wahre Rekordeinnahmen beschert. Getränke waren dabei am Montag besonders begehrt, wie der Branchenanalyst CGA ermittelte. Der Verkauf von Bier, Wein und Sekt in den Pubs sei 113 Prozent höher gewesen als am selben Tag 2019.

Die Frage die mich seit Wochen beschäftigt ... wenn die Lokale wieder öffnen .... wer macht das Update für die nächsten Tage auf b.com? ... und wenn es ein Update gibt, wie brauchbar werden die Kommentare sein?   TS

 

14.04.2021

Schweden

15:00 | ntv:  Schweden hat höchste Inzidenz Europas

Einst war Schweden für seinen Sonderweg berühmt. Nun kämpft das Land wie viele andere in Europa gegen eine dritte Infektionswelle. Die Inzidenz liegt mittlerweile fast dreimal so hoch wie in Deutschland.
Im vergangenen Jahr wurde lange über den schwedischen Sonderweg in der Pandemie diskutiert: Das skandinavische Land hatte zunächst auf strikte Lockdowns wie in anderen Ländern verzichtet. Nach und nach wurden aber auch dort die Corona-Maßnahmen hochgefahren.

Gute Nachrichten aus Schweden ... weil die Zahlen dort schlechter sind ... bringt man diese Nachrichten.  TS

16:29 | Leser-Kommentar
Selbsterklärend: NT-V mal wieder, sonst nichts.
Hier wird von NT-V genau wieder in die allgemeine "Inzidenz-Kerbe" gehauen, weil alle anderen Zahlen nach unten gehen! Das erfährt man aber erst ganz am Ende des Textes, schön versteckt unter der Werbung.
Wahr ist, die Todeszahlen sind gewaltig gefallen! Die Grippe Corona verursacht weniger Mortalität als die vorangegangenen Grippen aus den den Jahren 2017, 2018, 2019 und 2020 sowieso.
Das deckt sich dann übrigens auch mit Deutschland, hier ist die Todesrate in 2021 auch die geringste der vergangenen vier Grippe-Jahre. Lt. Statistischem Bundesamt war die Saison mit den meisten Grippe-Toten die von 2018. Die Corona-Grippe-Saison 2021 liegt danach in der Mortalität um 11% unter der von 2018.
Und weil nun diese ganzen Zahlen nicht geeignet sind die Menschen hinter dem Ofen hervor zu locken, wird nun mal wieder die "Inzidenz" bemüht.
Allerding sollten wir dabei aber nicht vergessen, dass diese sogenannte Inzidenz vollkommen ungeeignet ist, da diese von einem ungenauen, ungeeigneten und nicht wissenschaftlichen PCR-Testverfahren, das von führenden Medizinern, mittlerweile weltweit mindestens angezweifelt, wenn nicht gar abgelehnt wird, abhängt.
Und da dieser lücken- und lügenhafte PCR-Test selbst Papayas und nun sogar auch Fruchsaftgetränke in Beuteln wie auch andere nichtmenschliche Dinge positiv testet, muss ja bei einer forcierten Anwendung immer höhere Ausbeute, sprich "Inzidenzen" kreiert werden. Pinocchio hätte seine wahre Freude und eine Nase bis zum Mars. Wie auch die Main-Stream-Medien und hier besonders NT-V.

19:06 | Leser-Kommentar
Typisch deutsche Katastrophenmeldung. Schweden mag zwar die höchste Inzidenz haben - aber die Letalitätsrate ist D prozentual gesehen fast doppelt so hoch wie in Schweden: D= 2,60 / S=1,53
(Quelle: https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/deutschland/ bzw.: https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/schweden/
DAS vergisst man einfach zu erzählen - denn es passt ja auch nicht in das derzeit für unsere gottgleiche Kanzlerin so dringend benötigte Narrativ in der P(l)andemie. Mag sich jeder seinen eigenen Reim darauf machen. Einfach zum k.....!

Daenemark

14:23 | Welt:  Dänemark stellt Impfungen mit AstraZeneca dauerhaft ein

Dänemark verzichtet nun dauerhaft auf den Einsatz des Corona-Impfstoffes von Astrazeneca.
Die Impfkampagne in Dänemark wird künftig komplett ohne das Präparat von AstraZeneca fortgesetzt. Das gab der Direktor der dänischen Gesundheitsverwaltung, Søren Brostrøm, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Kopenhagen bekannt.

... und es wäre schön, wenn sie die Restdosen gleich ins Meer schmeißen würden ... sonst kommt noch so eine Zahnfee daher und will es unter das eigene Volk bringen.  TS

18:59 | Dipl.-Ing. zum grünen Kommentar von TS
Wertes Terror-Spätzle … nenenneeeeeee, EINSPRUCH, bitte nicht ins Meer schütten, denn dann werden die letzten verbliebenen Fische auch noch sterben! Lieber unseren „Corona-Experten“, „Zahnfeen“ und Politikern diesen Cocktail zum Frühstück servieren .. am besten intravenös!

13.04.2021

Schweiz

09:13 | blue News:  Die Schweiz, das «Corona-Paradies»?

Deutschland und die Schweiz: ähnliche Infektionslage, aber unterschiedliche Strategien mit unterschiedlichem Erfolg. Blickt man da aus dem Nachbarland etwa neidisch zu den Eidgenossen? Glaubt man einem Reporter der «Bild», ist man im Nachbarland Deutschland ziemlich neidisch auf die Corona-Politik hierzulande. Gar als «Corona-Paradies» wird die Schweiz in einem Bericht betitelt.

Leser-Kommentar
Wenn deutsche Medien über die Schweiz schreiben, schreiben schweizerische Medien, dass deutsche Medien über die Schweiz geschrieben haben. Ich habe gestern einen wunderbaren Tag in den Bergen von Graubünden verbracht. Schnee satt, eine wunderbare Landschaft. Lauter "Zauberberge". Und es gibt sogar Seen, z.B. in St. Moritz auf über 1.800 m Höhe.

... ich habe gestern Toblerone gegessen.  ... und hatte danach einen Sprachfehler. Also wie bei Ihnen, werter Leser.  TS

10.04.2021

Ungarn   Deutschland

15:16 | jouwatch: Ungarn bestellt deutschen Botschafter ein – wegen Zweifel an Rechtsstaatlichkeit

Genau das ist die adäquate Antwort auf die unerträgliche, moralinsaure Überheblichkeit der Deutschen, die von ihrer Regierung und den Strippenziehern des neuen Linksstaats in die Öffentlichkeit getragen wird, indem bevormundender Größenwahn über die Innenpolitik europäischer Nachbarstaaten richtet: Ungarns Regierung hat wegen der Entlassung des Hertha-Torwarttrainers Zsolt Petry einen deutschen Botschaftsvertreter einbestellt – wegen Zweifel an der Rechtsstaatlichkeit Deutschlands.

Und wenns schon dabei sind, sollten Sie gleich den EU-Botschafter in Ungarn miteinbestellen. Denn dort - das wissen wir alle - ist's mit der Rechtstaatlichkeit nicht hoch her (und selbst "nicht hoch her" ist noch eine Untertreibung)! TB

16:27 | Maiglöckli
spätestens wenn HU keine Geld mehr bekommt aus dem EU-Topf wird auch es muksch!

 

09.04.2021

Spanien

10:26 | voltairenet: Madrid’s central mosque was bankrolling Al Qaeda

Der Präsident der Islamischen Konferenz Spaniens, Ayman Adlbi (Foto), und der Schatzmeister der Madrider Zentralmoschee, Mohamed Hatem Rohaibani, wurden wegen Terrorismusfinanzierung verhaftet. Die Islamische Konferenz von Spanien ist das einzige rechtlich anerkannte Vertretungsorgan des Islam und der Muslime in Spanien.

Kommentar des Einsenders
Der Präsident der Islamischen Gemeinde Spaniens und der Schatzmeister der zentralen Moschee von Madrid wurden wegen Terror-Unterstützung verhaftet, da sie Spendengelder an die Al Kaida in Syrien überwiesen, die sie für „Waisenkinder“ sammelten. Wenigstens hat die linksextreme Regierung Spaniens das Franco Grab geschändet und zerfällt mitsamt korruptem Könisgshaus. Fairerweise gehören aber auch die britische Regierung und Heiko Maas wegen der Finanzierung der Weißhelm-Terrorgruppe inhaftiert! Wir warten auf den spanischen Haftbefehl!

Serbien

06:26 | Krone:  Serbien stoppt Impfung von Ausländern vorerst

Tausende aus den Nachbarländern - auch aus Österreich - haben sich in Serbien eine Impfung gegen das Coronavirus spritzen lassen - nun ist damit Schluss: Die Verabreichung von Vakzinen an ausländische Bürger ist nach den Worten von Ministerpräsidentin Ana Brnabic gestoppt worden. Das Hauptaugenmerk gelte nun der heimischen Bevölkerung. sagte sie am Donnerstag.

Serbien hat es nicht aus Solidarität gemacht .... einerseits für die Wirtschaft und auf der anderen Seite ... um seine Position in diesem Staatenhaufen zu behaupten. In jedem Fall, hat Serbien alles richtig gemacht ... es hatte wenigstens den Stoff.  TS

08.04.2021


Grossbritannien

18:35 | Daily Mail: Höre auf, uns zu verarschen, Boris, finde etwas Mumm und gib uns die Freiheiten zurück, die unser britisches Geburtsrecht sind

This. Isn't. Normal. (...) Boris, you can't gaslight me for another minute. If the policy of you and your advisers and ministers is now to achieve Zero Covid then have the guts to say so. And ask the people if they are really willing to give up indefinitely the freedoms we have enjoyed for hundreds of years to chase an impossible mirage.

Früher belächelte man solche Endzeitsekten. Heute sitzen deren Gurus in den Elfenbeitürmen von London, Berlin und Wien.  RI 

 

Schweiz

14:10 | Krone:  1000 Schweizer vergraben Unterhosen im Garten

Um die Qualität der Böden in der Schweiz zu untersuchen, hat ein Team der Forschungsanstalt Agroscope und der Universität Zürich ein Mitmach-Projekt lanciert. Unterstützung erhalten sie von tausend Freiwilligen - 500 Landwirte sowie 500 Hobbygärtner - aus allen Teilen des Landes, die dafür Baumwoll-Unterhosen vergraben werden.

... in der Steiermark gibt es ein ähnliches Projekt, nur werden die Unterhosen ausgewildert. .... und nach einer gewissen Zeit .... erschossen.
P.S.:  ... jetzt relativiert sich auch das Unterwäsche-Projekt der Schweizer Armee für Frauen ....TS

15:01 | Die Leseratte  
Zum grünen Kommentar (dem letzten Satz zu den schweizer Damenschlüpfern) unter dem Krone-Artikel von 14:10
Lieber Spatz, you made my day!

15:41 | Leser-Kommentar
Ich kenn das Ergebnis schon. Rauch und Bierfreie Unterhosen 100% Vegan, Voll Bio und nachhaltig gewebt zum fair trade Preis. Werden die Testsieger sein, in welchem Boden auch immer.

16:29 | Leser-Kommentar
Wäre interessant zu wissen, was denn dieses bahnbrechende Projekt an Forschungsfördergeldern (sprich Steuergeldern) verschlingt. Man greift sich an den Kopf.

Grossbritannien

06:40 | SPON:  Johnson träumt von der neuen »Soft Power Superpower«

Das Projekt »Global Britain« soll Großbritannien zu neuer Größe außerhalb der EU verhelfen. »Die Strategie ist radikal«, sagt Sicherheitsexpertin Ulrike Franke. Aber kann sie auch erfolgreich sein? Den Austritt aus der Europäischen Union sieht die britische Regierung als Chance, ihren »Platz in der Welt zu definieren und auszubauen«. Wie das genau aussehen – und vor allem klappen – soll, war nach dem Brexit noch lange unklar. Selbst die Brexiteers untereinander hatten widersprüchliche Ideen.

Alle Voraussetzungen für diese Projekt fehlen.  Die Marine ... Horatio Nelson gibts weit und breit keinen, die Armee ... da wurden die Truppen abgebaut und die Zeiten von Wellington und schon gar kein Duke of Malborough .... Was die Wirtschaft betrifft, wer kauft schon ein englisches Auto ohne eigene Werkstätte, von Fish an Chips wird kein Konzern leben können .... bleibt nur mehr Musik und Finanzen. TS

07.04.2021

17:53 | Die Leseratte: Frisches Geld

Wie erwartet, das Ergebnis der "Verhandlungen" mit Erdogan über einen "Flüchtlingspakt" sind neue Milliarden für die Türkei, damit der Sultan sein "Osmanisches Reich" weiter ausbauen kann. Nett ist, dass diese Hilfe verpackt wird in die Zahlen aus Jordanien! Wie hoch sind die Zahlen in der Türkei? Da könnte man umrechnen, wie hoch die Hilfe für jeden einzelnen dieser Menschen ist, lach. Bei den "Flüchtlingen" dürfte von dieser Kohle nicht viel ankommen, dafür weiter viele Flüchtlinge in Griechenland. Ach ja, Uschi hatte das Portemonnaie dabei, deshalb durfte sie überhaupt auf dem Sofa Platz nehmen.

https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/162707-bericht-eu-vereinbart-mit-tuerkei-neuen-fluechtlingspakt

Das oft beschriebene Faustpfand!? Erdo ist pleite und braucht Geld. Doch wie sich die Türkei zukünftig positionieren wird, bleibt spannend, wenn die zu leicht Erpressbaren nimmer in Amt und "Würden" sind!? OF
 

Grossbritannien

12:38 | nzz: Boris Johnson rüstet die britischen Atomwaffen auf – und befeuert damit wilde Spekulationen

Nach einer jahrzehntelangen Abrüstungspolitik will die britische Regierung die Zahl ihrer nuklearen Sprengköpfe erstmals wieder erhöhen. Nun mutmassen Militärexperten über die Hintergründe, und in Schottland erhält der Streit um den Marinestützpunkt für die britischen Atom-U-Boote neue Nahrung.

Wer Atomwaffen besitzt, kann jedenfalls im Konzert der Großen mitspielen. Und dass das militärische Fußvolk abgebaut, die Digitalisierung und moderne Waffengattungen wie Drohnen ausgebaut werden, zeigt, dass der technologische Wandel auch die Streitkräfte umformt. Auch beim Militär gilt, dass eine Antwort auf den demographischen Wandel gefunden werden muss. AÖ

06.04.2021

Grossbritannien

08:43 | orf: Johnson bestätigt Öffnungen für 12. April

Der britische Premierminister Boris Johnson hat die für England geplanten Coronavirus-Lockerungen ab dem 12. April offiziell bestätigt. „Am Montag, den 12., werde ich selbst zu einem Pub gehen und vorsichtig, aber unwiderruflich, ein Bier an meine Lippen führen“, sagte Johnson gestern in London.

Der BREXIT hat sich offensichtlich schon gelohnt - zumindest für die Biertrinker (wenn man das, was in England getrunken wird, als Bier bezeichnen will) ! TB

Kommentar des Einsenders "Pint vernichten oder Pint der Vernichtung?"
Unfassbar dieser Mut zum unwiderruflichen Schluck Bier! Eine Live-Übertragung vor Bereitschaften der Feuerwehr und Rettung ist angesagt! Millionen leichtsinniger Nachahmungstäter könnten eine vierte Welle auslösen!

09:37 | Leser-Kommentar
Boris Johnson öffnet dann am 12 April sicher für gut 6 Wochen, dann ist der Ramadan einschließlich Zuckerfest vorbei.

Wir alle dachten, dass mit dem Ramadan der Spuk vorbei sein würde. Die Idee der Kanzlerin aber, das Land für 6 Wochen bis Mitte Mai vollends zu schliessen, macht die Ramadan-Theoretiker zu Aluhutträgern! TB

11:09 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
Sollte es keine Ausnahme für Anhänger einer bestimmten Religion in einem Shutdown während der Fastenzeit geben, setze ich freiwillig einen Aluhut auf. Wenn man aktuell die Regeln zur Einreise nach DE anschaut stellt man mit Erstaunen zahlreiche Ausnahmen fest, diese Ausnahmen gelten auch für Einreisende aus Touristengegenden wie Lesbos oder den Kanaren. Man sollte halt bei Einreise seinen Ausweis gerade verlegt haben. Wetten dass diese Ausnahmen auch und gerade im Hinblick auf einen Europaweiten Impfpass gelten.

14:10 | Die kleine Rebellin zum grünen TB-Kommentar
Frau Merkel betreibt die Methode Strafe und Hoffnung und wir fallen alle darauf rein. Sie wird die Zwangsjacken für die Bevölkerung nie aufheben. Im Gegenteil, sie wird weitere Einschränkungen in der Tasche haben, denn sie hat einen Auftrag zu erfüllen, der mit ihrem Amtseid, Schaden von unserem Volk abzuwenden, nichts mehr zu tun hat. Sie hat nur einfach nicht den Mut es offen zu sagen, dass Corona-Maßnahmen nie mehr aufhören werden, bevor sie nicht alles unter absoluter Kontrolle hat. Sie verhindert so, dass die Masse sich nicht wehrt und immer wieder auf ihre Lockerungen hofft. Wüssten alle die Wahrheit um den großen Plan für die Weltbevölkerung, impfen, einsperren, Lebensgrundlage vernichten, Bevölkerung reduzieren, wäre es mit der Ruhe vorbei.

05.04.2021

17:21 | dw: Vjosa Osmani ist neue Präsidentin im Kosovo

Das Parlament wählte die 38-jährige Juristin erst im zweiten Anlauf. Ihr Vorgänger Hacim Thaci trat wegen einer Anklage des Kosovo-Sondertribunals in Den Haag zurück. Die Wahl Osmanis ist nicht unumstritten.

...nicht unumstritten, und zurecht! Osmani hat in den USA studiert und ist mit den Clintons ziemlich eng! Der nächste Versuch der Dems samt ihrer Entourage, am Balkan wohl wieder Stress zu machen!? Einerseits das große Zündeln in der Ukraine, wo die Falken sich gerade ihr Nest bauen und anderseits wieder das Spannungsfeld Südosteuropa! Sie können es einfach nicht lassen. OF

Schweiz

13:42 | vimeo: Aktionsbündnis Urkantone Schweiz - Mensch sein, Gesicht zeigen.

Die ganze Welt schaut am 13. Juni auf die Schweiz.

Nett gemacht! Im Dialekt, ohne Untertitel, mit Hausverstand.... HP

04.04.2021

Ukraine

17:41 | RT: Deutschland und Frankreich besorgt über Eskalation in der Ostukraine

Deutschland und Frankreich sind besorgt über die Eskalation in der Ostukraine. Die "Außenministerin" der Donezker Volksrepublik, Natalia Nikonorowa, kritisierte im RT DE-Gespräch, dass Berlin und Paris als Garantiemächte der Ukraine nicht genug zur Umsetzung des Minsker Abkommens täten.

Perfide Spielchen, um Russland weiterhin die Eskalationskarte zu zeigen und so gut wie kein Medium im Westen greift es auf! Dabei waren es Frankreich und Deutschland die sich zuletzt massiv gegen das Abkommen stellten!? Hoch interessant ist dabei auch der von antispiegel veröffentlichte OSZE-Bericht (link), in dem die Rolle Kiews als Aggressor - u.a. gegen die Zivilbevölerung - ausgewiesen ist! Der Westen sollte sich das ganz genau ansehen! OF

03.04.2021

Italien

08:44 | rt: Als erstes EU-Land: Italien führt Impfpflicht ein

Zunächst gilt die Regelung für das Gesundheitspersonal. Sollte sich jemand nicht impfen lassen, dann würde ihm eine andere Aufgabe zugeteilt werden, die nicht in Kontakt mit Patienten steht. Sollte dies nicht möglich sein, so wird kein Lohn mehr ausbezahlt.

2012 hat Draghi mit dem Jahrzehntespruch "Whatever it takes" aufhorchen lassen - damals betraf es "nur" unsere Pecuniae.
Wer hätte sich gedacht, dass dieser Wahnsinnige den legendären Spruch 9 Jahre später wieder auferstehen lassen würde - diesmal geht's buchstäblich ans Eingemachte! TB

01.04.2021

Ungarn   Polen   Italien  

09:13 | euractiv: Orban, Morawiecki and Salvini to form political alliance

Der Führer der italienischen Lega Nord, Matteo Salvini, wird sich am Donnerstag in Budapest mit dem ungarischen Premierminister Viktor Orbán und dem polnischen Premierminister Mateusz Morawiecki treffen, um eine "politische Allianz auf europäischer Ebene" zwischen ihren jeweiligen Parteien zu besprechen, schrieb die ungarische Regierung am Dienstag in einer Pressemitteilung.

Vysegrad
- Tschechien
- Slowakei
+ Italien
Nicht nur historisch würde Österreich hier gut dazupassen! TB

10:23 | Der Ungarn-Korrespondent
Österreich hat schon immer gut zu Ungarn gepasst oder Ungarn zu Österreich? Beide Völker haben gut zusammen harmoniert siehe auch die Habsburg Monarchie. Aktuell ist es nicht mehr so harmonisch wie früher da die EU Konstrukt hat beide Volker stark gespalten. Kurz der EU-freudliche Junge und Orban der Dorn in der EU, deshalb ist es verständlich, dass sich eine politische Allianz gegen EU Maßnahmen bildet.
Nach dem Austritt aus der EVP-Fraktion war dieser Schritt schon angekündigt und ich denke da formiert sich was gegen die EU, ich wünsche mir, dass Österreich rechtzeitig die Weichen stellt und sich auf die richtige Seite zubewegt was allerdings schwierig seien dürfte sich gegen die Geldgeber zu stellen.

12:38 | Leser-Kommentar
"...schwierig, sich gegen den Geldgeber zu stellen ..."
Ich nehme mal an Österreich ist Nettozahler !! Da ist schon mal gar nichts schwierig !! D hätte da einen Riesenhebel, aber unsere Deppen in der Regierung ... !

19:02 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 12:38
Aber, aber; werter Leser, wer wird denn aus unbestreitbaren Tatsachen gleich logische Schlüsse ziehen ? In Zeiten wie diesen kommt es eben nicht darauf an, wer EU-Nettozahler ist. Wesentlich mehr " zählt ", was unsere führenden Handpuppen an Vortragshonoraren, kickbacks und anderen Handsalben zugeschoben bekommen. So ist auch unser Kindkanzler sicher nicht umsonst Mitglied der von Soros finanzierten CFR - Abteilung Österreich. In die gleiche Kategorie gehört auch Exkanzler Schüssels Mitgliedschaft in der Bertelsmannstiftung, wo Geld offenbar überhaupt abgeschafft ist. Läuft in den anderen Staaten natürlich genauso.

Italien

06:35 | Krone:  Italien: Impfpflicht für medizinisches Personal

Der Ministerrat in Rom hat am Mittwochabend eine Verordnung zur Einführung einer Impfpflicht für das Gesundheitspersonal verabschiedet. Diese Pflicht gilt auch für Apotheker und für Ärzte mit einer eigenen Praxis. Die Impfung könne nur bei bewiesener Gefahr für die Gesundheit bei ganz spezifischen Bedingungen ausgesetzt werden. Regionen und autonome Provinzen werden den lokalen Gesundheitsbehörden nicht geimpftes Personal melden müssen.

Zuerst schaut man das die Zahlen passen, dann erklärt man den Bereich zur roten Zone ... und dann kommt die Pflicht.  Wäre bei uns in Österreich oder Deutschland auch so, wenn sie nur den Impfstoff dazu hätten.  TS

10:20 | Leser-Kommentar zum TS-Kommentar
keine Sorge TS, wird hier bei uns auch schon noch kommen!
Man kann nun aber auch gut die Fratze des Faschismus und auch die des Kommunismus erkennen: Zuerst werden genau die Berufs- und Bevölkerungsgruppen der Ärzte, Apotheker und Pfleger als Co-Autoren einer Pandemie benutzt und ihre Statements als wissenschaftlich fundamentiert und "aktuelles Allgemeinwissen" verbreitet, um diese Gruppen dann anschließend genauso in den Kreis der "zu Behandelnden" einzureihen.
Genauso wird es noch den verbleibenden Staatsdienern (Polizei und kommunalen Hilfssheriffs (Beamten), ergehen. Erst werden diese benutzt um die allgemeine Bevölkerung zu knechten, um dann, etwas später, auch genau diese Behandlung zu erfahren. Kein Mitleid. Dummheit und "ich mache doch nur meine Arbeit" (...was mir befohlen wurde), wurde schon immer BESONDERS dankbar entlohnt, wie man auch jetzt wieder deutlich erkennen kann.

16:42 | Die Leseratte
Na, da warten wir mal ab, bis die Italiener Personalmangel in den Kliniken vermelden! In Deutschland haben bereits ohne solche Schikane Tausende ihre Jobs hingeschmissen, sowohl in der Kranken- wie auch in der Altenpflege! Das kommt dabei heraus, wenn man einen ganzen Berufsstand zunächst als "Helden" bezeichnet, aber weiterhin wie Sklaven behandelt.