13.11.2019

12:34 | wolfstreet: How the Fed Boosts the 1%: Even the Upper Middle Class Loses Share of Household Wealth to the 1%. Bottom Half Gets Screwed

It is ironic the Fed puts out this data, as if to show off its success, and how every time the wealth of the 1% is threatened, the Fed comes up with new bailouts, rate cuts, and other shenanigans.

Vom Greenspan-Put bis zu QE - die größte Umverteilungsmaschinerie von Arm zu Reich. AÖ

08.11.2019

15:08 | focus: Börsenlegende warnt: "Die Welt ist verrückt geworden und das System kaputt"

Ray Dalio, Milliardär und Chef des weltgrößten Hedgefonds Bridgewater, hat einmal mehr das massive Gelddrucken der führenden Notenbanken scharf kritisiert. Es vergrößere die Ungleichheit zwischen Arm und Reich enorm und treibe die Kurse von Aktien und Anleihen in die Stratosphäre. Dieses System funktioniere für viele Menschen nicht mehr.

All jenen, die schon heute Freitag Zeit* haben, sei dieses Gespräch zwischen Ray Dalio und Paul Volker wärmstens ans Herz gelegt.
Die anderen mögen es bitte am Samstag oder Sonntag anschauen - unbedingt! TB

07.11.2019

17:27 | MMNews: Euro: Immer schwächer?

Wenn der Euro gegen Dollar an Wert verliert, ist dies nichts anderes als eine Enteignung von Euro-(Assets-)Besitzern. Viele merken das erst, wenn sie im Ausland z.B. einen Kaffee bezahlen. Das war unter DM anders. Die Aussichten sind schlecht.

Was viele "Währungshüt(chen)er(spieler) künstlich hervorrufen schafft der Euro auf natürlich Art und Weise - schlechte Wirtschaftsaten! TB

Die Leseratte
Deutschland profitiert von der EU, Deutschland profitiert vom Euro ... Die Deutschen Arbeitssklaven profitieren allerdings leider nicht.


13:13
 | li: The World Has Gone Mad and the System Is Broken must read!!!

Money is free for those who are creditworthy because the investors who are giving it to them are willing to get back less than they give. More specifically investors lending to those who are creditworthy will accept very low or negative interest rates and won’t require having their principal paid back for the foreseeable future. They are doing this because they have an enormous amount of money to invest that has been, and continues to be, pushed on them by central banks that are buying financial assets in their futile attempts to push economic activity and inflation up.

05.11.2019

19:12 | MdB Peter Boehringer: "Bargeld per Grundgesetz schützen!"

Hinweis Pressekonferenz Peter Boehringer zum Antrag auf Änderung des Grundgesetzes zum Schutz der Bargeldnutzung.

Eine löbliche Initiative - Österreich hat ja im September versagt und diesen Vorstoß abgelehnt! Der genaue Text des Gesetzes-Entwurfes soll heute Abend nachgereicht werden. TB

10:07 | welt: „Es ist an der Zeit, einen Weg aus dem Euro zu suchen“

Nun geht der ungarische Notenbankchef György Matolcsy noch einen Schritt weiter. In einem aufsehenerregenden Aufsatz in der „Financial Times“ hat er den Euro eine „Falle“ genannt. Die Gemeinschaftswährung sei ein historischer Fehler, den man korrigieren müsse. „Die Mitglieder der Euro-Zone sollten die Möglichkeit haben, die Währungsunion in den kommenden Dekaden zu verlassen. Und jene Mitglieder, die in der Währungszone bleiben wollen, sollten eine nachhaltigere globale Währung aufbauen“, schrieb Matolcsy in deutlichen Worten.

Stimme dem vollkommen zu - bis auf das Wort " Dekaden"! So lange wird das verrückte Geldexperiment niemals mehr halten! Die 2 Dekaden, die es am Buckel hat, kann man schon als Wunder (mit Hilfe diverser Rechtsbrüche) betrachten! TB

02.11.2019

17:54 | MMNews: Euro für immer?

EZB und Politik werden den Euro bis zur letzten Patrone verteidigen - prognostiziert Finanzexperte Robert Halver. Konsequenz: Noch tiefere Minuszinsen, Bargeldverbot, Währungsverfall. Unter EZB-Chefin Lagarde wird's ernst.

Das 1000jährige Reich war
Den Sozialismus in seinem Lauf.....
und die Mauer würde noch in 100 Jahren stehn....
Von daher kann man sich freuen, wenn die Europathen, gleich wie die Vorgenannten, Ewigkeitsansprüche stellen! TB


17:26
 | freitag: Walk of Cash

Es gibt eine Weltregion, in der Bargeld weitgehend aus dem Alltag verschwunden ist – Skandinavien. Schweden, Norweger und Dänen zahlen auch Brot mit Karte. Die Vision des gläsernen Menschen macht der skandinavischen Mentalität keine Angst, während man sich Barzahler als lichtscheue Gestalten vorstellt, die etwas zu verbergen haben.

Die Skandinavier betrachten also Bargeld-Aficionados als lichtscheue Gestalten! Wir betrachten die skandinavischen "Kartler" als freiheitsscheu! TB

01.11.2019

10:26 | zero-h: Association Of Private German Banks Argues For Digital Euro

Deutsche Banken haben ein Positionspapier vorgelegt, in dem sie mehrere Argumente für den digitalen Euro vorbringen. In einem Papier des Bankenverbandes, der mehr als 200 private Geschäftsbanken und elf Mitgliedsverbände vertritt, erklärten die Banken am 30. Oktober, dass die "Wirtschaft einen programmierbaren digitalen Euro braucht".

Scheinbar private Initiative. Aber wir sollten immer skeptisch bleiben, werte Leser! B.commer wissen, dass das Bargeldverbot nur deshalb noch nicht da ist, weil man kein Ersatzgeld dafür hat! Könnte dies ein Versuch sein elektronisches Ersatzgeld zu schaffen um hinternach den Sack zuzumachen? TB