17.08.2018

15:12 | focus: Trotz Erdogans Aufruf zum Umtausch: Türken horten Dollar und ausländische Währungen

Mehr als 40 Prozent an Wert verlor die türkische Lira seit Jahresanfang. Deswegen rief Staatschef Erdogan seine Landsleute auf, ihr ausländisches Geld in die heimische Währung umzutauschen. Doch die pfeifen auf seine Ansagen.

Die Verwendung eines gewissen Geldes kann niemals per Diktat angekurbelt werden. Erdogan lernt es gerade auf die harte Tour - die EZB wird diesen "Lehrgang" auch noch erleben! TB

Kommentar des Einsenders
Es findet in der Türkei der Tausch von ganz schlechtem Fiat gegen nicht ganz so schlechtes Fiat statt. Auf die Idee, türkische Lira gegen Gold zu tauschen, kommen anscheinend nur wenige. Mich würde es nicht wundern, wenn in der Türkei Kapitalverkehrskontrollen kommen.

Und wieder einmal findet das Gresham'sche Gesetz seine praktische Anwendung! TB

19:25 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Es findet in der Türkei der Tausch von ganz schlechtem Fiat gegen nicht ganz so schlechtes Fiat statt. Auf die Idee, türkische Lira gegen Gold zu tauschen, kommen anscheinend nur... https://www.goldseiten.de/artikel/386213--Gold---Finale-Panikphase-erreicht.html?seite=1 
Doch, hier ist einer. Erdogan selber hat wahrscheinlich selbst das Gold des türkischen Volkes verscherbelt, damit er noch ein paar Tage länger in seinem "Haus" wohnen bleiben kann.


09:36
 | Häring: Die wichtigsten Strippenzieher der globalen Kampagne gegen das Bargeld

Vor acht Jahren haben die Regierungen der 20 wirtschaftsstärksten Länder (G20) eine Globale Partnerschaft für finanzielle Inklusion (GPFI) gegründet. Finanzielle Inklusion ist, wie ich zeige, ein Tarnwort für Bargeldbeseitigung. Seit 2012 gibt es eine Better Than Cash Alliance, zu Deutsch: Besser-als-Bargeld-Allianz. Sie ist zentraler Umsetzungspartner der G20 Partnerschaft gegen das Bargeld. Kernmitglieder sind unter anderem die US-Kreditkartenanbieter Mastercard und Visa.

Wollt Ihr die totale Weltwährung? TB

15:44 | PaulSchreyer: Warum eine bargeldlose Welt alles andere als erstrebenswert ist! TB

16.08.2018

16:34 | bulawayo: China plotting new International currency for Zimbabwe?

In what appears to be a carefully calculated political move set to crystallize China's influence in Africa and Harare, Beijing is reportedly plotting to help President Robert Mugabe's administration to unleash a new International Zimbabwe currency, backed by it's incalculable gold reserves, Spotlight Zimbabwe reported.

16:07 | f&w: Der Euro am Beginn des dritten Jahrzehnts

«Selbst der grösste Euro-Enthusiast muss, wenn er ehrlich ist, zugeben, dass der Euro keine Erfolgsgeschichte ist.»

Nicht tagesaktuell, aber kurz und knackig. HP

15.08.2018

08:54 | fuw: Die Türkei im Teufelskreis must read!!!

Wie einst iranische beginnen nun auch türkische Geschäftsleute, den Pakt mit dem die Reislamisierung fördernden Regime zu bedauern. Das türkische Wirtschaftswunder untergräbt sich selbst. Ein Kommentar von Rahim Taghizadegan.

14.08.2018

17:47 | ET: DIW-Präsident: IWF für Erdogan „der letzte Rettungsanker“ – Ankara könnte EU jetzt mit Grenzöffnung für Flüchtlinge drohen

"Der Internationale Währungsfonds ist der letzte Rettungsanker für Ankara," sagt der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Zudem warnt er die EU, sich von Staatschef Erdogan erpressen zu lassen.

18:57 | wsws: Weltmärkte zittern vor Auswirkungen der türkischen Lira-Krise! TB

13:18 | jw: Die Lira bin ich

Am Montag sind die Ende vergangener Woche angekündigten US-amerikanischen Strafzölle auf Stahl- und Aluminiumeinfuhren aus der Türkei in Kraft getreten. Unmittelbar danach hat die türkische Landeswährung Lira gegenüber den Währungen der kapitalistischen Hauptländer weiter deutlich an Wert verloren. Banken und Investmentfonds stießen ihre Lira-Bestände ab oder reduzierten diese stark.

18:28 | Die Leseratte
Nochmals (war in einem Artikel, der kürzlich schon auf b.com verlinkt wurde): Die Türkei liefert überhaupt keinen oder so gut wie keinen (statistisch nicht relevant) Stahl oder Aluminium in die USA! Diese Zölle sind daher nur Kosmetik und es ist daher totaler Unsinn, den Absturz der Lira auf diese Maßnahme zurückzuführen. Es liefert Erdogan bestenfalls eine Ausrede bzw. einen Vorwand, damit den "Wirtschaftskrieg" der USA gegen sein Land zu begründen.

12.08.2018

19:25 | linke zeitung: Wie die Währungskrise in der Türkei entstand

Seit letzter Woche befindet sich die türkische Lira auf einer längeren Talfahrt. Allein heute hat sie fast 20% ihres Wertes verloren. Sie wird wahrscheinlich die türkische Wirtschaft mit sich reißen, und Erdogan braucht jemanden, dem er dafür die Schuld zuschreiben kann. Doch während ausländische Mächte und Banken die Krise sicherlich für ihre eigenen Ziele nutzen, ist es vor allem die Wirtschaftspolitik Erdogans, die dafür verantwortlich ist. Der lange Boom, den er mit geliehenem ausländischem Geld schuf, führt an Ende zu einer Pleite.

b.com bringt die "linke Zeitung" - wenn das keine Neutralität in der Berichterstattung ist, was dann? TB

11.08.2018

18:48 | faz: Die Türken holen ihre Dollar heim

Der Freitag war ein schwarzer Tag für die Währung der Türkei. Die ganze Woche lang hatte die Landeswährung Lira mehr und mehr an Wert verloren. Dann rief Präsident Recep Tayyip Erdogan in der Nacht zum Freitag Gott an: „Ihr habt Dollar, wir unseren Gott“, sagte er in einer Rede. Das allerdings beruhigte die Devisenhändler nicht, es verschreckte sie eher. Die Lira fiel tief. Als dann auch noch Amerikas Präsident Donald Trump höhere Zölle gegen die Türkei ankündigte, verlor die Lira den Boden. Bis zu 20 Prozent ging der Wert der Landeswährung tagsüber in die Tiefe, am Ende des Tages stand immer noch ein Minus von 15 Prozent. Für einen Dollar müssen jetzt 6,40 türkische Lira gezahlt werden.

Ich kenne jemanden der am Freitag Türken-Lira (@7.55) long gegangen ist. Große Eier! TB

Die Leseratte
Und wie schon vermutet, helfen Erdogans Appelle an seine Bürger nichts, im Gegenteil. Vielleicht hat er den einen oder anderen erst aufgeweckt. Statt ihre Dollars und Euros in Lira zu tauschen, beginnen die Türken damit, Dollars von der Bank zu holen. Einige Banken haben schon keine mehr. Sie befürchten Kapitalverkehrskontrollen. Erdogans undiplomatische Rhetorik macht die Situation mal wieder nur schlimmer. Während der Handelsminister Trump um Verhandlungen "anfleht", stößt Erdogan wieder Drohungen aus und spielt weiter den starken Mann. Glaubt er wirklich, dass sein neuen "Freunde und Verbündeten" seinen Staatsbankrott abwenden werden? Falls er Russland und den Iran meint: Die stöhnen selbst unter den Sanktionen der Amis und haben derzeit andere Sorgen als den Sultan am Bosporus.

10.08.2018

15:36 | welt: „Sie haben den Dollar, wir haben Allah“

Die türkische Lira ist auf ein Allzeittief gefallen, der Streit mit den USA um den in der Türkei inhaftierten eines US-Pastors droht zu eskalieren. Präsident Erdogan ruft die Bevölkerung auf, Euro, Dollar und Gold in Lira umzutauschen.

19:44 | cash: Wie die Türkei auf die Währungskrise reagieren könnte! TB

Bambusrohr
Kriege wurden/werden immer nur aus zwei Gründen geführt: Religion oder Wirtschaft. Erdogan versucht beide Kriegsparteien, die Relrgiösen sowie die Nationalisten, zu begeistern und zu vereinen. Es scheint ihm zu gelingen. Steuert die Türkei auf einen Krieg zu?

09:12 | ET: Treffen in Washington kann Verfall der türkischen Lira nicht stoppen

Die türkische Lira ist auf ein Rekordtief gefallen, nachdem es bei einem hochrangigen Treffen in Washington nicht gelungen war, einen Durchbruch im Streit um den in der Türkei inhaftierten US-Pastor Andrew Brunson zu erreichen.

09:24 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar von gestern
zu Ihrem grünen Kommentar von gestern bzgl. Trump sei nicht zu verstehen, da es ihm scheinbar egal ist, ob der Iran noch Dollars verwendet oder nicht. Das ist genau die Strategie, die Trump schon immer verfolgt. Keiner soll so recht durchblicken, was wirklich abgeht. Auch nicht der deep state, dem man ja den Boden unter den Füssen wegziehen will. Wie schrieb Q: "What makes a good movie? Good actors."

15:34 | Leser-Gedanken zum Lira-Verfall
https://www.ft.com/content/51311230-9be7-11e8-9702-5946bae86e6d
jetzt wird es wirklich ernst in der Türkei, wenn der Verfall der Lira nicht in kürzester Zeit gestoppt wird, gibt es heftige Konsequenzen für Türkei und Europa, da hohe Ansteckungsgefahr für Europäische Banken. Notfalls-Lösungsmöglichkeiten:
1) Einführung von Kapitalverkehrskontrollen
2) Bailout durch einen Drittstaat (--> China), dann ist auch Austritt aus Nato eine Möglichkeit
Noch eine kleine Hintergrundeinschätzung von der Göttern der Wall Street. Hat natürlich nichts mit der Enwicklung gestern und heute zu tun.....
https://www.zerohedge.com/news/2018-08-10/turkey-meltdown-lira-implodes-panicked-sellers-spark-global-contagion
Das wird noch ein heißer Nachmittag bzw. Wochenende in Instanbul bzw. Ankara.
P.S. mich würde auch eine kurze Einschätzung von TQM zu diesem Thema interessieren.

07.08.2018

18:51 | DinarChat: IRAN stops using USD (US Dollar) tonight at midnight!

Als Ahmadinejad den USD-Gebrauch (sprich Abrechnung der iranischen Ölgeschäfte in USD) am 20.3.2006 stoppen wollte, wollten die Amis fast einen Krieg deshalb auslösen. Und jetzt ist Ihnen das egal? Ich hab's ab und an schon erwähnt aber nochmal: Trump ist in dieser Hinsicht nicht zu verstehen! TB


18:06
 | ET: Türkische Lira bricht inmitten von Streit mit den USA massiv ein

Die türkische Lira ist inmitten starker Spannungen mit den USA massiv eingebrochen. Die Währung verlor am Montag 5,5 Prozent ihres Werts und notierte am Abend bei 5,39 zum Dollar und 6,21 zum Euro.

Die Leseratte
Und jeden Tag eine neue Horrormeldung aus der Türkei! Die Zentralbank hat wiederum nicht interveniert und wird es veraussichtlich auch in naher Zukunft nicht tun, die Lira schmiert weiter ab, allein gestern, an einem einzigen Tag, um 5,5 % ! Wer jetzt noch dahin fahren mag: Der Urlaub wird täglich billiger.

03.08.2018

07:42 | uncut-news: Welt ohne Geld – Wie die Abschaffung von Banknoten vorangetrieben wird

Bargeldloses Bezahlen ist auf dem Vormarsch. Es ist schnell, einfach und bequem. Weltweit haben bargeldlose Transaktionen das Bezahlen mit Bargeld längst abgelöst. Noch halten Bundesbank und Bundesregierung am Bargeld fest. Aber können sie die Entwicklung hin zur bargeldlosen Gesellschaft aufhalten? Denn viele haben ein Interesse daran, dass wir aufhören, mit Bargeld zu bezahlen.

02.08.2018

16:21 | handelsblatt: Ökonom Hans-Werner Sinn – Der Euro ist keine Erfolgsstory

Der Euro ist 20 Jahre alt. Kein Grund zum Feiern: Selbst der größte Euro-Enthusiast muss zugeben, dass Europa sich mit der Gemeinschaftswährung verhoben hat.

Den Euro in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf - außer die Realität. Diese wird ihm den Garaus machen! TB

01.08.2018

14:28 | idea: Welt ohne Bargeld: Ängste vor totaler Überwachung sind „berechtigt“

Der Münchner Professor für Volkswirtschaftslehre Gerald Mann hat vor den Gefahren des bargeldlosen Bezahlens gewarnt. Der engagierte evangelische Christ äußerte sich gegenüber der ARD-Tagesschau. Dem Bericht zufolge wird bargeldloses Bezahlen immer beliebter. In Schweden etwa nähmen viele Geschäfte keine Münzen und Banknoten mehr an.

DaSCHAUher - TagesSCHAU! TB

14:34 | dazu passend - proaurum: ARD-Doku: Bargeld-Abschaffung führt direkt in den Überwachungsstaat! TB