20.09.2017

09:15 | GEAB: Westliche systemische Krise 2017-2019 – Der Dollar-Gott gegen die große Versuchung des Petro-Yuan

Katar, Nordkorea, Ostsee, Risiko eines dritten Weltkrieges … das militärische Säbelrasseln, das uns seit diesem Sommer Sorgen bereitet, geht Hand in Hand mit dem jetzt programmierten, unmittelbar bevorstehenden und nicht mehr vermeidlichen Beginn des Katastrophenszenarios für den Dollar als einzige internationale Referenzwährung: am Ende des Jahres wird der Petro-Yuan (oder eher Petro-Gas-Gold-Yuan) installiert sein … !

19.09.2017

17:38 I RT: Putin orders to end trade in US dollars at Russian seaports

Putin ordnete die Regierung an Gesetze zu erlassen nach denen ab kommendem Jahr der Rubel die Hauptwährung für den Warenumschlag, Transport und anderer Services an russischen Häfen werden soll. Viele Häfen, sogar jene im Staatsbesitz fakturieren aus unerfindlichen Gründen noch in Dollar. Hinkünfitg wird man gezwungen sein Leistungen nur dann in Anspruch nehmen zu können, wenn man zuerst in Rubel wechselt. Die größte russische Hafengruppe NMTP wurde bereits 2016 zu umgerechnet 165 Mio USD Strafe verurteilt, weil sie die Tarife grundlos anhoben und noch dazu in Dollar einhoben.

Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Während Trump die UNO mit einer Nordkorea- und Iran-Show unterhält zieht Putin eine weitere Karte aus dem Dollar Kartenhaus! TQM

 

14:46 | antimedia: China Opens New Credit Line to Iran, Bypassing US Dollar

Following the Trump administration’s move to target Iran with fresh sanctions while ending sanctions relief, China has come to Iran’s aid with an extraordinary gesture. According to the Times of Israel, the president of Iran’s central bank announced that a Chinese state-owned investment firm has provided a $10 billion credit line for Iranian banks.

18.09.2017

23:45 I BBC: Geneva: 500 euro notes found flushed down toilets

In einer UBS-Filiale in Genf wurden in einer Toilette tausende Euro in 500er Scheinen hinuntergespült. Die Instandsetzung der Toilette kostete tausende Franken. Die Polizei ermittelt, ob es bei dem mysteriösen Fall ein krimineller Hintergrund vorliegt.

Oder war es nur Jean-Claude Juncker, der mit seiner Forderung den Euro "für alle" zu verbreiten, Spuren bis in Schweizer Toiletten hinterläßt??? TQM

09:22 | standard: Aus für schriftliche Belege würde Kosten im Zahlungsverkehr senken

Der einheitliche Zahlungsverkehr im Euroraum (Sepa) verursacht hohe Kosten. Fast 7,5 Mrd. Euro kommen jährlich auf die Kreditinstitute im Sepa-Raum zu. Diese setzen sich zusammen aus Bearbeitungskosten für Transaktionen, Reklamationen und Vertriebskosten wie Mitarbeitergehältern. Das zeigt eine Studie der auf Finanzdienstleister spezialisierten Unternehmensberatung PPI. An der Studie nahmen acht Banken teil, die circa 45 Prozent aller Zahlungstransaktionen in Deutschland repräsentieren.

 

ECbleak
Das nächste Puzzleteil im Kampf um das Bargeld. Kritisiert wird diesmal, das vor allem Belege hohe Kosten verursachen, mit einer rein elektronischen Infrastruktur ließe sich viel einsparen. Kunden weg vom Schalter, alles elektronisch abwickeln und immer mehr an die Technik gewöhnen – das ist dabei das Motto der Banken.

 

15.09.2017

12:21 | geolitico: Juncker bringt den Tod auf Raten

Wir können nur noch mit dem Kopf schütteln und sind fassungslos. Mittlerweile scheint sich der totale Realitätsverlust unter den EU-Granden in den Elfenbeintürmen in Brüssel breit zu machen. Anders lässt sich der Plan von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, den Euro in der gesamten Europäischen Union einführen, also auch in den ärmeren osteuropäischen Ländern, nicht erklären.

... wie alle, die im Moment in Europa das sagen haben! TB

09:45 | ECbleak zu SWIFT und dem Totenschein des Petrodollars

SWIFT ist ein abgesichertes Netzwerk über das Transaktionsdaten von Banken geschickt werden. Seit den 70ern war dieses belgische Unternehmen quasi alleine auf dem Markt – doch das hat sich nun geändert. Seit einigen Jahren gibt es durchaus Alternativen zu SWIFT, zwar noch nicht überall auf der Welt, aber Russland hat bereits das System kopiert und ein eigenes Netzwerk geschaffen, das die gleichen Nachrichten wie SWIFT verwendet.
    Sollten die Amis nun eine Sanktion erlassen, werden sich die chinesischen Banken an das russische System anbinden – was nicht besonders schwer ist, da die Nachrichtenformate gleichbleiben und es wegen den teilweise enormen Distanzen zwischen den Städten in Russland auch über eine Satellitenverbindung funktioniert. China hält rund 6% aller US Staatsanleihen, klingt zwar nicht viel – wenn im Gegenzug alle sehr schnell verkauft werden dürften sich Turbulenzen am Markt abzeichnen.
   Eine Drohung die ein solch angeschlagener Staat wie die USA nicht umsetzen kann!


08:33
 | x22: The Econonic System Is Moving From West To East, This Is The End Game: Bill Holter

Kommentar des Einsenders
Wohltuend unaufgeregt wird hier in 30 min der Totenschein für den Petrodollar ausgestellt. Am Ende wird noch auf die militärische Impotenz der USA hingewiesen dies weiterhin zu verhindern. Nur die Migrationswaffe verbleibt dem sterbenden Hegemon.


10:03 | Leser-Zuschrift zu Venezuelas Dollar-Ban in Ölgeschäften

Ich weiss, es langweilt schon :
Venezuela now joins with Iran and Syria for no longer accepting dollars in the sale of oil, and this list of OPEC countries ditching the reserve currency are only expected to increase as China prepares to soon create a new oil contract outside of the Petrodollar.
Nun ist die Frage wie lange bleibt Japan ( Nagasaki, Hiroshima) und Deutschland (Hamburg, Köln, Dresden, usw.) an Amerikas Seite ?
Liebe war da nie, nur Macht. Die schwindet nun fast stündlich.
Bald sind Wahlen in Deutschland. Merkel ist gesetzt ! Das ist jetzt aber anachronistisch ! Ob es gelingt in der Kürze der Zeit noch auf AfD umzuschalten ? Ich vermute daß wir den harten Weg gehen, Merkel wird "Ihr Land" zwingen gegen den Strom zu schwimmen.
Deutschland wird aber das Land sein in dem ich lebe. Ob gut und gerne ist letzlich egal.

14.09.2017

13:54 | contra-mag: Koreakrise: USA drohen China mit Ausschluss aus SWIFT-System

Die Koreakrise verschärft erneut die ohnehin angespannten Beziehungen zwischen Peking und Washington. Während China gemeinsam mit Russland den (zwischenzeitlich etwas verwässerten) Sanktionen gegen Nordkorea im UN-Sicherheitsrat zustimmte, kommen aus den Vereinigten Staaten erneut scharfe Töne gegen das Reich der Mitte. Offenbar versucht man Peking mit allen Mitteln düpieren.

Kommentar des Einsenders
So dumm sind die Amis nicht. Da wird eindeutig ein Plan umgesetzt. Hier wird das internationale Währungssystem neu aufgesetzt.


13:25 | contra-mag: Venezuela akzeptiert keine Dollar mehr für Ölexporte

Die Ära des Petrodollars neigt sich dem Ende zu. Nicht nur Russland, der Iran und China wollen Ölgeschäfte nicht mehr in US-Dollar abwickeln, sondern nun auch Venezuela, wie das "Wall Street Journal" berichtet. Der wirtschaftlich, finanziell und politisch strauchelnde südamerikanische Staat sitzt wohl auf den weltweit größten Ölreserven. Sollte die sozialistische Regierung nicht stürzen, wie es Washington will, hätte dies auch längerfristig negative Auswirkungen auf die US-Währung.

Währungstechnisch eine vernünftige Entscheidung, kann aber die Fehler, die die südamerikanische Auslegung des Sozialismus so angerichtet haben, nicht wieder gut machen! Ausserdem wird das Land nun zum Schurkenstaat erklärt, was den Niedergang beschleunigen wird. TB


08:25
 | neo: Gold Oil Dollars Russia and China

... According to a report in the Japan Nikkei Asian Review, China is about to launch a crude oil futures contract denominated in Chinese yuan that will be convertible into gold. This, when coupled with other moves over the past two years by China to become a viable alternative to London and New York to Shanghai, becomes really interesting.

Eine der besten Zusammenfassung der währungsgeschichtlichen Vergangenheit und Gegenwart, die ich jemals gelesen habe! Leider in Englisch, leider fehlt uns die Zeit es zu übersetzen! TB

Kommentar des Einsenders
2018 war wohl eine ganz gute Prognose : https://www.reddit.com/r/ethtrader/comments/6gqnpj/1988_economist_cover_predicting_a_world_currency/
Es ist wohl besser nicht in der ersten Reihe zu stehen when the shit hits the van. Mit Bitcoins und Goldzertifikaten ist man ganz vorne mit dabei.
Mit Lebensversicherungen und Bankguthaben steht man natürlich auch ganz weit vorne. Da wird in Kürze heftig umverteilt. Das hält keiner mehr auf ! WW III ist keine Option. Als Alternative bietet uns der besoffene Juncker an den Euro zu expandieren. Lächerlich !

10.09.2017

16:02 | mif: Real Fake Helicopter Money – CIA Counterfeiting Currencies to Destroy National Economies

Why is it that countries are in the US cross hairs so often experience hyperinflation? In times of economic difficulties, such as war, it is normal to experience significant inflation. But in the countries mentioned as examples below, inflation was off the chart, where money became worth less than the paper it was printed on.

09:07 | tichy: Der Wert der besseren Idee unbedingtes must read!!!!

... Denn niemand will dauerhaft schlechtes Geld behalten. Hayek glaubte, dass dadurch ein evolutorischer Übergang zu gutem Geld möglich sei, der sonst nur durch schwere ökonomische Verwerfungen gelingen kann. Denn jede klassische Währungsreform hat schwerwiegende Folgen für die Geldhalter, insbesondere dann, wenn die alte Währung am Ende ist.

17:28 | Leser-Kommentar zur besseren Idee
Eine für mich sehr abgehobene These. Weil hier müsste man die staatl. Geldschöpfung bzw. die Währungshoheit abschaffen. Nur dann würde das mit der Konkurrenz gehen. Und im kleinen ? bedeutet dies z.B. 10 x ähnliches probieren wie das "Wunder von Wörgl". Zur Zeit noch, müsste der Staat ebenso Bank und Münznotenhoheit aufgeben. Denn wie soll sich ein Alternativprodukt durchsetzen, wenn es rein virtuell ist ? Und als Referenz den USD benutzt ?
Dann wären wir aber offen bei Para-Währung. Wir sind noch nicht Afrika, deshalb sehr unwahrscheinlich. Die sägen den Ast auf dem sie sitzen nicht ab. Dies betrifft übrigens auch den BC. Solange kein Papiergeld vom BC in Umlauf, ist und man zwangsläufig in ein Computersystem eingebunden sein muss, ist das viele uninteressant, da man zusätzlich Software braucht, Wissen usw. Es gibt nach wie vor viele Menschen die wollen ganz einfach nur damit bezahlen, reine Transaktion ohne sich dafür anlernen zu müssen.
Das alles hätte nur eine Chance, mittel und langfristig gesehen, wenn das Bargeld an sich abgeschafft würde. Doch auch hier würde sich sofort ein Gegenpol bilden. Und die Verwerfungen, die im Artikel angesprochen worden sind, die Menschheit hat, seit es Papiergeld gibt zich offene und versteckte Währungsreformen überlebt. Und was gar nicht angesprochen worden ist, sind die Schulden die lassen sich nicht einfach wegzaubern, was heisst eine WR wird kommen, in welche Namensschachtel man sie auch immer verpackt. Vielleicht kommt dann BC als National oder Weltwährung, doch hier wird es heissen z.B. 100 Euro sind neu 1 BC. Und für diesen einen bekommt sicher nicht den Warengegenwert von alten Euro. Das Rad auf dieser Ebene neu zu erfinden, ist sehr, sehr anspruchsvoll.

09.09.2017

10:09 | sgtreport: Putin/Xi Plan to Bypass the Dollar Is a True Bombshell - A Report From the BRICS Summit

The oil/yuan/gold triad is coming for the petrodollar. The annual BRICS summit in Xiamen – where President Xi Jinping was once mayor – could not intervene in a more incandescent geopolitical context.

Ich bin ja kein Freund Fullfords Ausführungen (sehen Sie die Kollaps-Rubrik) aber in puncto Gold/Währungsgeschehnisse der letzten Wochen hat er die Linien gefunden, die die Einzelereignisse zu einem Gesamtereignis verbinden könnten - die Betonung liegt auf könnten! TB

08.09.2017

17:17 | Handelsblatt: Wirbel am Währungsmarkt

Trotz der Sorgen über eine Euro-Stärke klettert die Gemeinschaftswährung unbeirrt weiter und hält sich standhaft über der Marke von 1,20 Dollar. Das liegt aber nicht nur an dem schwächelnden Dollar.

.... ich vergleiche den Euro gerne mit "schimmeligen Brot" das immer teurer wird ...... TS

17:45 | Indianer:
Seh ich etwas anders, der Euro wie der USD sind fundamental eigentlich nur eines, pleite, pleite, pleite. Das stört aber nicht besonders, da man die Illusion schaffen kann, das es noch Unterschiede gäbe. Denn wenn das Spielchen nicht mehr klappen würde, ginge das Vertrauen verloren, und wenn das verloren geht, beginnt die Flucht. Und wenn das Mittel der EM-Drückung versagt, geht das Spiel zu Ende. Deshalb birgt der EM-Preis Anstieg, wenn er nicht gestoppt wird, eine sehr große Gefahr für das Papieruniversum. Daraus stellt sich die Frage, hat "Last Stand" jetzt begonnen oder kommen noch Häschen aus dem Zylinder ?

... woher wissen Sie von dem Häschen in der Redaktion? TS

18:23 | Leser Kommentar:
Ich finde es lustig, wie sich erwachsene Menschen darüber echauffieren, dass eine Schuldverschreibung aus Europa plötzlich mehr "wert" sein soll, als eine Schuldverschreibung aus den USA. Das sind Schuldversprechen ohne jeden Wert, da diese Schuld nicht bezahlt werden kann.Wir gleichen nur permanent per Schuldverschiebung an den nächsten Deppen aus, der glaubt diese Zettel seien Geld. Wenn der Ami 1,2 seiner Schuldscheine für 1 europäischen Schuldschein hergeben muss, dann gibt er doch trotzdem nur Schulden weiter. er verschiebt seine Schulden auf den Nächsten. In dieser ganzen Systemfiktion gibt es nichts, das irgend etwas "wert" ist. Es gibt keine Substanz, nur Schulden. Wäre es anders, wäre der verdeckte Staatskonkurs, in dem wir seit 1933 bzw. in Deutschland seit 1945 leben, sofort beendet und mit ihm das gegenwärtige System.

05.09.2017

09:37 | YT: Moderne Geldmechanismen (Modern Money Mechanics)

09:06 | youtube, varnapeaceinstitute: Margrit Kennedy - Geldsystem, Fiat-Money, Gesellschaft, Bankensystem, Alternativen 

Prof. Dr. Margrit Kennedy entdeckte 1982 einen Konstruktionsfehler in unserem Geldsystem. Ihr Buch "Geld ohne Zinsen und Inflation" (Goldmann, München 8. aktualisierte Auflage 2006) wurde in 22 Sprachen übersetzt. Das Buch "Regionalwährungen – ein neuer Weg zu nachhaltigem Wohlstand" (Riemann, München 2004) zusammen mit Bernard Lietaer dient als theoretische Grundlage für über 70 Initiativen in Deutschland. Ihr neuestes Buch "OCCUPY MONEY – Damit wir zukünftig ALLE die Gewinner sind" fasst ihre Erfahrungen auf leicht verständliche Art zusammen. In Vorträgen und Seminaren vermittelte sie wie das Geldsystem als ein Dreh- und Angelpunkt unserer wirtschaftlichen Probleme vom beherrschenden zum dienenden Instrument werden kann. Sie verstarb am 28.12.2013.

17:06 | Kommentar
Hach, schon wieder ein Wunder von Wörgl, (Regionalwährungen) reicht der Bitcion noch nicht ? Wie das Wunder ausgegangen ist, wissen wir alle.

19:16 | Leser Kommentar:
Ja. Das erfolgreiche Projekt wurde verboten. Danach versank wieder alles in Not und Elend.

20:01 | Indianer
Genau werter Leser, ein Wunder wo das Regional-Geld damit belegt wurde, wenn man bis zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht ausgegeben hat, es merkbar weniger wurde, bzw. entwertet. Wir haben wohl bald flächendeckend "Negativzinsen". Zusätzlich zur "normalen Inflation".

Nun die Frage, was lernen wir daraus ?

04.09.2017

17:40 | pravda: Totale Enteignung: Bargeldverbot trifft immer mehr Menschen

Jetzt rückt das Bargeldverbot für alle immer näher. Die 4. EU-Geldwäscherichtlinie hat uns alle dieser totalen Enteignung einen Schritt näher gebracht. So hat ein Institut verlautbaren lassen, dass der Kampf um unser Bargeld immer stärker regelrecht grotesk werde.
PEPs, das sind Personen des öffentlichen Lebens, die zugleich als besonders korruptionsanfällig kategorisiert werden, müssten künftig anders behandelt werden, heißt es.
Konkret betrifft diese Regelung sowohl Richter, die in Letztinstanz entscheiden als auch die Aufsichtsräte der Unternehmen, an denen der Staat zumindest beteiligt ist.

 

14:12 | telebörse: Digitale Währungen - Notenbanken prüfen Bargeldersatz

Neue Technologien ermöglichen den Abschied vom Bargeld. Ob und wie sich digitale Alternativen nutzen lassen, prüfen derzeit Notenbanken weltweit. Das Cyber-Geld bietet Vorteile, die allerdings nicht ohne Risiken zu haben sind.

Zentralistisches Bit&Bytes-kreiiertes-Bar-Geld wird durch zentralistisches Bit&Bytes-Geld ersetzt! TB

16:14 | Kommentar
Vollkommen Gaga H.TB. Weil es nur einen geben kann. Man kann die digitale Währung nicht als Bargeldersatz erschaffen, solange es einen "freien Bitcoin" gibt der verrückte Steigerungsraten hat. Weil dies grundlegend bedeuten würde, Abschaffung von Bargeld und das Mal 666 kommt als Chip in Hand oder Stirn. Aus die Maus und gleichzeitig würde sich ein schwarzer Markt entwickeln, welcher auf dinglicher Basis wäre. Für illegale Dinge. Wäre das zu begrüssen ? Kommt dann ein Bitcoin-Geldwäschegesetz ? Oder koppelt sich das vollkommen ab in Märkte rein virtuell und rein dinglich ? Und dann kommt wieder das Murmeltier, das dingliches über zich Winkelzüge usw in Bitcoin rein gewaschen wird. Inzwischen verlieren wir als TB immer mehr eine gewisse Bodenhaftung, vergessen die Fundamentals und verlieren uns in Spekualtionen. Ob das unserer Sache dienlich ist ?


09:33
 | zerohedge: De-Dollarization Accelerates: China Readies Yuan-Priced Crude Oil Benchmark Backed By Gold

The world’s top oil importer, China, is preparing to launch a crude oil futures contract denominated in Chinese yuan and convertible into gold, potentially creating the most important Asian oil benchmark and allowing oil exporters to bypass U.S.-dollar denominated benchmarks by trading in yuan, Nikkei Asian Review reports.

Der ständige US-Albtraum der letzten Jahrzehnte scheint langsam wahr zu werden. Bleibt abzuwarten, wie die USA den Verlust der Macht mittels Geldsystem hinnehmen werden. Wenn es um die Geld-Vormachtsstellung geht sind die zu allem entschlossen, fürchte ich! TB

03.09.2017

19:17 | staatsstreich: Modris Rupien-Schmäh zerbröselt – Zur “Bargeldabschaffung” in Indien

Die indische Regierung hat vor neun Monaten über Nacht Scheine über 1.000 und 500 Rupien für ungültig erklärt. Man wollte damit gesetzwidrig gehaltenem Schwarzgeld einen Schlag versetzen. Das Ziel der irren Aktion wurde klar verfehlt, 99% des in diesen Scheinen steckenden Bargelds flossen zurück. Dafür ist das Wirtschaftswachstum zurückgegangen.

08:47 | zerohedge: Modi's Demonetization Called "Colossal Failure That Ruined Economy" As India GDP Growth Slumps To 2-Year Lows

India's embattled Prime Minister Narendra Modi faced a double whammy of abuse this week as his nation's economic growth collapsed to its weakest since Q1 2014 and India's Central Bank released a report on Modi's extraordinary "demonitization" plan last year showing that 99 per cent of the high denomination banknotes cancelled last year were deposited or exchanged for new currency, crushing Modi's lie that his contentious 'war on cash' would wipe out huge amounts of so-called 'black money'.

Leser Kommentar:
So sieht die Abschaffung von Bargeld in der Praxis aus.