24.08.2019

11:52 | nzz: Menschen sind überfordert und suchen nach Sicherheit – werden wir jetzt alle wieder Stammeskrieger?

In vielen Ländern des Westens stehen sich Fortschrittsgewinner und Menschen mit Abstiegsängsten immer feindseliger gegenüber. Rüpelhaftigkeit, Respektlosigkeit und Ressentiments greifen um sich. Dabei ist die wertschätzende Anerkennung der Mitbürger und auch der politischen Gegner die Grundlage der Demokratie.

Nukleus
Hier muss man schnell an Sieferle und seine Tribalisierung denken. Der Herr Doktor Bierling wirbelt hier vielerlei Begriffe wild durcheinander. Dennoch erkennt er eine gefährliche Grunddynamik, welche in eine der gewaltigsten Polarisierung der Menschheitsgeschichte geführt hat. Meine Gegendarstellung geht der Sache tiefer auf den Grund und nicht wie der Herr Doktor sie darstellt in Globalisten und Lokalisten, da sie auf beide Seiten angewendet werden kann.
Warum also ist der Mensch IMMER ein „Rassist“? Es geht rein um Vertrauen und Verlässlichkeit. Es ist Unsinn dazu 250 000 Jahre in die Vergangenheit zu gehen, man muss nur zurück in seine Kindheit. Es ist auch logisch und nachvollziehbar, warum die Familie so angegriffen wird. Die Familie ist der Ursprungsort dieser Werte und im höchsten Maße „rassistisch“ - die eigene Familie first. Unsere Eltern stellen im Normalfall den Ursprung dar für Vertrauen und Verlässlichkeit. Wäre dies nicht der Fall, wären wir nicht mehr in dieser Familie oder früher eben nicht mehr am Leben. Das bedeutet, wir identifizieren uns mit unserer Familie und auch den Ort an dem wir geboren wurden. Beides hat uns er- und genährt.
Solange dies der Fall ist und unser Vertrauen nicht beschädigt wurde, fühlen wir uns damit verbunden. Wir übernehmen aus Gewohnheit auch die Ideologien unserer Vorfahren.
Beides kann man nun auf die Globalisten und Lokalisten übertragen: beide fühlen sich ihrer Familie verbunden und dem Ort an dem sie geboren wurden. Nun kann man argumentieren, die Globalisten tun dies nicht, weil sie Globalisten sind. Ihr Geburtsort ist einfach der gesamte Planet. '
Der Konflikt ist also ein rein Ideologischer und die Globalisten verstehen nicht, warum die Lokalisten so klein denken. Alles andere ist gleich: man vertraut nur seinesgleichen und lässt nur unter hohen Auflagen Fremde in die Familie (Stamm). Es ist immer notwendig, sich das Vertrauen der Gruppe zu verdienen. Eine absolut legitime und natürliche Sache.
Was ist aber nun mit den Grüninnen? Diese vertrauen eher den Nafri, wie dem eigenen Stamm. Das ist das Resultat aus der antrainierten Schuld und der Idee, etwas gutmachen zu müssen. Man wurde einer Gehirnwäsche unterzogen und hat Schuldkomplexe. Wie widersinnig das ist, da man ja schon soviel von der eigenen Familie bekam und das einfach nicht mehr erkennt, ist offensichtlich.
Vertrauen muss man sich immer wieder verdienen durch Verlässlichkeit. Also halten die Menschen zusammen, die sich aufeinander verlassen können. Das bedeutet also vor allem für die Bachheimer-Clubs, weniger sich mit Gleichgesinnten austauschen – Jammerei etc., sondern sich Gedanken um gemeinsame Projekte machen. Einige werden den Film „Fight Club“ kennen und wie der Organisator eines Tages Hausaufgaben verteilt hat. Tut das auch und gebt euch kleine Hausaufgaben in den Clubs auf. Das können Dinge sein, welche man selber bisher nicht angepackt hat und dann vor der Gruppe verspricht jetzt zu tun, also sich selber eine Hausaufgabe geben. Beim nächsten Treffen hat dann der eine oder andere eine Erfolgsgeschichte zu berichten und man kommt aus dieser ewigen Jammerei schnell heraus und packt Dinge an – voller Erfolg in jeglicher Hinsicht: Man zeigt Verlässlichkeit und baut in der Gruppe Vertrauen auf.

23.08.2019

12:03 | kath-net: Schweigende Mehrheit der Österreicher teilt keine Genderpositionen

Meinungsforscher: Nur 13,3 Prozent der Österreicher ist dafür, dass gegenderte Sprache verwendet wird – Nach Einschätzung von 50,5 Prozent sollten Kinder unter drei Jahren vorwiegend häuslich betreut werden.

Es wird genügend gegendert der weibliche Artikel wird in Österreich öfter verwendet als jeder andere - siehe Pluralworte! TB

21.08.2019

20:20 | RT:  Epstein-Skandal: Reisedaten belasten Prinz Andrew schwer

Der britische Prinz Andrew hat bislang bestritten, in den Skandal um den Milliardär Jeffrey Epstein verwickelt zu sein. Nun scheinen Flugdaten das Gegenteil zu belegen. Schon länger behauptet ein früheres Opfer, auch vom Prinzen wiederholt missbraucht worden zu sein.

Leser Kommentar:
Stück für Stück wird der Sumpf trocken gelegt. Bald, hoffentlich sehr bald ist Bill Clinton dran.

19:14 I zh: Sweden: Robberies Targeting Children Hit New Record High

Robberies targeting children in Sweden have hit a new record high, with young men with migrant backgrounds being blamed for the spike.

Die Kinder sind schuld! ... Ironie off! HP

15:09 | jouwatch: Der SPIEGEL: Eine Frau soll für die Fortpflanzung keinen Mann brauchen müssen

Es sind Frauen wie Antje Schrupp, die ein alarmierendes Indiz dafür sind, daß sie ernstzunehmen den direkten Weg in den Untergang bedeutet. Und den Typus Antje Schrupp gibt es in Deutschand oft. Angela Merkel zählt dazu.

Es sind Frauen wie Antje Schrupp, die ja leider zwangsweise Ideen für die männerlose Fortpflanzung haben müssen. Daher mehr Mitleid als Empörung in der Redaktionsstube! TB

Kommentar des Einsenders
Damit die Irren auch ein Medium für ihre Geistesgestörtheit haben.

Was heißt Medium - es ist das Zentralorgan der Wahnsinnigen! TB

17:18 | Leser-Kommentar
Keine Sorge, lieber Herr Bachheimer, das lässt die Natur nicht zu. Dazu mögen junge Frauen die feschen Männer viel zu sehr. Die können sich noch so anstrengen, - da lachen die Hormone nur. So schlimm haben ja nicht mal die Römer gesponnen, wie unsere Regierenden. Die Demokraten in USA
können es aber auch ganz gut. Bin gespannt, wie weit man es noch treiben kann. Aber meine Umwelt findet da immer noch nichts dabei. Das scheint doch Hypnose zu sein.
Vielen Dank für meine tägliche Lesefreude. Auch die Kommentare, herrlich, ich geniesse es. Hoffentlich ist Ihr Alltag immer noch angenehm. Mein Sommer war grossartig, riesige Kirschernte, die Äpfel sind etwas klein, aber süss. Im Bäderdreieck herrscht echter Friede. (Merkels Gäste wären geschäftsschädigend,
drum gibt es keine.) Ich kann radeln und laufen im Stadtwald.

Ihr habt schon fertige Äpfel oder ist das nur eine Vorabschätzung, dass die z'kla san? TB

18:19 | Leser-Kommentar, leicht blasphemisch
Ist doch nichts neues. Mit der Jungfrau Maria hatten wir das doch schon. Ihr Knäblein hat man dann später ans Kreuz genagelt.

20:11 | Leseratte:
Der Speichel ist rückständig, das Thema ist doch längst durch! Die emanzipierte, Klima- und Umweltbesorgte Frau von heute vermehrt sich überhaupt nicht mehr, das Balg atmet und pupst schließlich, setzt CO2 und Methan frei - und kostet die Frau Zeit, Geld und Freiheit. Also braucht sie auch keinen Mann mehr, ist doch logisch. Naja, jedenfalls nicht dafür. Und nein, DAFÜR brauchen solche auch keinen Mann - nur als Versorger. Wer Gender-Gaga studiert und hinterher keinen anständig bezahlten Job findet, will schließlich auch essen - vegan natürlich und so. Kostet halt Geld, das Zeug aus dem Bioladen. Und aus dem Grund lässt sich manche Schickse dann eben doch ein Kind machen, um den Kerl damit zu Zahlungen bis zum St. Nimmerleinstag zu erpressen, ersatzweise kann man mit nem Kind auch den Staat zum Versorger machen.

20.08.2019

15:17 | PPS: Unser strammer Marsch nach Links

Bitte alle anschnallen: die große Gleichmacherei nimmt bei uns derzeit volle Fahrt auf. Deutschland rast seiner sozialistischen Zukunft entgegen. Sie wird alles andere als glänzend sein, im Gegenteil, eine Katastrophe droht. Das hält unsere linke politische Kaste aber nicht davon ab, das historisch oft gescheiterte Experiment einfach nochmal auszuprobieren.

Unsere Gesellschaft rückt mit zunehmender Geschwindigkeit nach links. All jene, die stabil in der Mitte bleiben rücken aus Sicht der sich bewegenden Gesellschaft nach rechts und werden auch ständig als solche bezeichnet! Nicht mehr lange der Tag, wo Willy Brandt und Helmut Schmidt als stramme Rechte bezeichnet werden! TB


12:55
 | orf.at: Religiöse unerwünscht: Wenn Diskriminierung legal ist

Darf ein Vermieter Menschen wegen ihrer Religion oder Weltanschauung ablehnen? Das Gleichbehandlungsgesetz, das Menschen vor Diskriminierung schützen soll, verbietet das nicht. Kritik daran übt seit langem die Gleichbehandlungsanwaltschaft.

Dass sich die so genannte Anti-Diskriminierung gegen die Mehrheitsbevölkerung richtet, zeigt sich wieder einmal in diesem unsäglichen Beitrag. Opfer von Diskriminierung sind in der Geisteswelt der Gleichbehandlungsfanatiker sowieso nur jene, die nicht der Mehrheit angehören. Folgender Fall, der kein Einzelfall ist, wird in der öffentlichen Debatte niemals als Diskriminierung der Mehrheitsgesellschaft durch eine (bestimmte) Minderheit gewertet, sondern bestenfalls als mangelnde Kultursensibilität: Mitnahme von Hunden in Innsbrucker Taxis bleibt ein Aufreger (erst im späteren Verlauf des Tages allgemein zugänglich). AÖ

18:12 | Die Leseratte
Ein Vermieter (auch im Auftrag, wie Verwalter oder Makler), der einem Bewerber direkt sagt, dass er wegen seiner Herkunft, Kultur oder Religion abgelehnt wurde, ist selbst Schuld. Das macht man subtiler! In der Regel gibt es mehrere Bewerber um eine Wohnung. Man kann aber nur einen auswählen, die anderen erhalten die Absage. Nicht, weil bei ihnen irgend etwas DAGEGEN sprach, sondern weil etwas FÜR den einen Bewerber sprach. Die anderen hatten einfach Pech.
Falls doch jemand nachfragt: Er hatte die positivste Selbstauskunft, also z.B. das höchste bzw. sicherste Einkommen (Beamter), er wird voraussichtlich länger wohnen bleiben (z.B. ältere Menschen)! Das ist sogar ein guter Grund, denn kein Vermieter ist an ständigen Mietwechseln interessiert. Das macht viel Arbeit, erstens mit der Neuvermietung, Wohnungsabnahme, Wohnungsübergabe, neue Kautionssparbücher anlegen und wieder kündigen usw., zweitens weil die Abrechnung der Nebenkosten komplizierter wird und man den ausgezogenen Mietern hinterher laufen muss bzgl. evtl. Nachzahlungen. Vermieter wissen, wovon ich spreche. Zudem verursacht jeder Umzug Schäden im Treppenhaus, so dass oft schon nach kurzer Zeit ein Neuanstrich fällig ist, was wiederum viel Geld kostet. Gewisse "weiche" Gründe gelten aber auch. Also: Bewerber passt gut in die Hausgemeinschaft (bei kleineren Häusern), er wurde von jemandem empfohlen etc. Verwalter sagen auch gerne, dass der Eigentümer Vorgaben gemacht hätte, z.B. keine Vermietung an Sozialhilfeempfänger - wegen schlechter Erfahrungen. Mit dem Argument ist man schon mal die meisten Migranten los!

19.08.2019

17:48 | orf: Freizeitpark schließt Karussell nach Hakenkreuz-Kritik

Nach einem kritischen Video hat der Freizeitpark Tatzmania im deutschen Schwarzwald ein erst vor wenigen Wochen eröffnetes Fahrgeschäft wieder stillgelegt. Die ausfahrbaren Arme des Karussells „Adlerflug“ ähnelten drehenden Hakenkreuzen, sagte ein Sprecher des Parks in Löffingen heute.

Kommentar eines fb-Freundes
Nazis, Nazis, ich seh' überall Nazis! TB

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass ausgerechnet diejenige Klientel, die in einem blonden nordischen Mädchen mit Zöpfen eine allwissende Göttin zu erkennen glauben, auch überall Runenschriften und Nazisymbole sehen und verbieten wollen! TB

19:32 | Leser-Kommentar must see
Wenn dem so ist, dann ist es ja nur logisch, das es nur noch E-Autos geben soll.
https://youtu.be/jJft47foJi4 

19:33 | Leser-Erinnerung
dank b.com wissen wir schon seit 16.08. von diesem ungeheuerlichen Skandal. Ich hatte es irgendwie im Urin, daß sich Karusellgate epedemieartig oder soll ich sagen empördemieartig verbreiten wird. Pawlow'scher Reflex der MSM sozusagen.
16.08.2019
19:56 | Leser-Zuschrift "b.com ist ein unverzeihlicher Fehler unterlaufen"
da ist b.com im unermüdlichem Kampf gegen Räächtz wohl ein fast unverzeihlicher Fehler unterlaufen nicht über dieses epochale Ereignis berichtet zu haben. Die Freheit jedes Einzelnen ist dadurch existenziell gefährdet.
https://www.dasding.de/freiburg/Hakenkreuz-Karussell-im-Freizeitpark-in-Loeffingen,video-freizeitpark-loeffingen-100.html 

20:01 | Leser-Kommentar
Es ist interessant, das man über das Symbol, so ein Aufhebens macht und warum ? Ganz einfach um in der Vergangenheit zu verharren, um ein Druckmittel am Leben zu erhalten, das schlicht aussagt, der Deutsche das ultimative Böse. Das man bei Symbolen natürlich subtil ausweichen kann, scheint nicht zu interessieren. Deshalb ist z.B. die Flagge der Südstaaten aus der Geschichte der USA so "bekannt". Diese lässt sich aber schwerlich verbieten. Wer interesse hat, sich etwas ins Hakenkreuz einzulesen, ist der Link aus Österreich recht dienlich.
http://peter-diem.at/Buchtexte/hakenkreuz.htm


14:47 I jf: Verlust des öffentlichen Raumes

Ich bin ein absolutes Sommerkind. Sobald es draußen warm genug ist, schlüpfe ich in meinen Bikini und fahre zum See. Oft verabreden wir uns zum Beachvolleyball. Wenn es wie jedoch wie vor einigen Tagen nur knappe 20 Grad sind, trifft man neben uns Beachvolleyballern nur wenig andere Menschen am See. Ein paar Bücherwürmer, die alleine die Ruhe genießen, eine Handvoll Jogger und ein paar Familien – vorzugsweise mit Migrationshintergrund –, die gerne auch bei kühleren Temperaturen dort grillen, sowie gelegentlich Gruppen von „jungen Männern“, die man sonst eher im Freibad antrifft.

Immer dieses Anspruchsdenken, der schon länger hier gut und gerne Lebenden.... Es reicht doch, wenn sie für den öffentlichen Raum bezahlen.... HP


12:37
 | bild: Die Bundesliga wird zur Ösi-Liga

Die Bundesliga wird immer mehr zur Ösi-Liga. Mit 32 Spielern stellt unser Nachbar die meisten Legionäre. Auf Platz zwei folgt Frankreich mit 27 Spielern. Nicht nur deshalb kann Oliver Glasner (44) Sprüche über den vermeintlich kleinen österreichischen Fußball nicht mehr hören.

Stellt sich halt bloß die Frage, ob der österreichische Fußball größer, oder nicht doch der deutsche Fußball kleiner geworden ist. Zumindest mit Bezug auf unser Nationalteam gilt wie eh und je: In zwei Monaten beginnt der Skiweltcup! AÖ

18.08.2019

09:08 | prabelsblog: Das Klassenfoto wird es wohl nicht mehr geben

Ehrlich, ich sehe mir die Klassenfotos meiner Grundschulklasse und meiner EOS-Klasse immer noch gerne an. Gerade vor Klassentreffen. Aber das ist wohl auch die Marotte eines Ewiggestrigen. Die Lügenpresse berichtete, daß in Sachsen-Anhalt nicht einmal mehr Fotos bei der Einschulung gemacht werden dürfen. Jedenfalls nicht im Schulgelände.

Auch eine Strategie, den sozialen Zusammenhalt in der Gesellschaft zu zerstören, damit sich der Unterdrückte noch mehr auf den Staat anstatt auf sein echtes Umfeld zu verlassen kann? TB

17.08.2019

08:09 | tt: Mitnahme von Hunden in Innsbrucker Taxis bleibt ein Aufreger

Ein Taxi für eine Fahrt mit Hund zu finden, wurde für eine Innsbruckerin zum Problem. Laut Funkzentrale spielen bei Fahrern Glaubensgründe mit.

Mit einem Wort: Bereicherung! So wird selbst die Suche nach einen Taxi zu einem kleinen Abenteuer......Ironie off! HP

16.08.2019

19:56 | Leser-Zuschrift "b.com ist ein unverzeihlicher Fehler unterlaufen"

da ist b.com im unermüdlichem Kampf gegen Räächtz wohl ein fast unverzeihlicher Fehler unterlaufen nicht über dieses epochale Ereignis berichtet zu haben. Die Freheit jedes Einzelnen ist dadurch existenziell gefährdet.
https://www.dasding.de/freiburg/Hakenkreuz-Karussell-im-Freizeitpark-in-Loeffingen,video-freizeitpark-loeffingen-100.html

Manchmal entgehen auch uns - trotz 100erter freiwilliger Redakteure bzw. Einsender - wichtige Dinge! Aber Gottseidank haben Sie es uns ja geschickt!
Tip für die Zukunft: wenn Ihnen wieder was wichtiges auffällt, bitte gleich einsenden und nciht warten ob es auf b.com kommt! TB

13:53 | manniko: #MuhToo: Universitäre Genderexpertin erklärt in Aufsatz, warum das Melken von Kühen sexueller Missbrauch ist

Satire oder Ernst? Diese Frage muss man sich beim Durchgehen der Nachrichten immer öfters stellen. Manchmal aber, da übertrifft sich die Postmoderne geradezu selbst und haut wie in diesem Fall einen raus, dass es fast schon wieder gut ist. Das einzige, was daran nicht passt ist, dass die Verantwortlichen ein Dozentengehalt einstreichen und kein Taschengeld für Psychiatriebewohner. Dazu sei noch gesagt, dass es sich dabei um keinen Scherz handelt, jedenfalls hat sich dahingehend noch niemand gemeldet.

Melken und Besamen als Belästigung? Der Expertin empfehlen wir diesen Sommerhit aus dem Jahre 1967! TB

13:14 | kath-net: Britische Werbeaufsicht verbannt Volkswagen-Spot: Frau mit Kinderwagen

In England wurde vor kurzem ein Spot für Elektroautos von VW verboten, weil in dem Spot Männer als abenteuerlustigen Draufgänger dargestellt wurnden und am Ende des Commercials eine Frau als Mutter mit Kinderwagen gezeigt wurde

Abenteuerlustige Männer - Frauen mit Kinderwägen! Sowas gehört ja wirklich verboten, so Nazi kann nur eine deutsche Automanufaktur sein! TB

15.08.2019

18:24 | tom-cat "Wer hat's gesagt?"

Sex mit Kindern sei „für beide Teile angenehm, produktiv, entwicklungsfördernd, kurz: positiv“.

( ) Volker Beck, grüner Ex-MdB
( ) Dagmar Döring, FDP
( ) Jürgen Trittin, grüner Bundesminister a.D.
( ) Rosa von Praunheim, schwuler Kulturschaffender
( ) Arbeitsgruppe „Schwule und Päderasten“ der Grünen NRW
( ) Jeffrey Epstein, Kinderfreund ("Lolita Express")
( ) Klaus Wowereit, SPD
( ) Ernst Röhm, bis zu seinem Tode SA-Chef

Der gute Mann hat sich (nicht nur) in der Arbeitsgruppe für "Schwule und Päderasten" betätigt! TB

18:12 | kath: Sturzflug: Homo-Lobby verliert 50 Prozent an Zustimmung

Seit Jahren üben einflußreiche Kreise Druck auf staatliche Institutionen und Medien aus, damit durch Gesetze und Berichterstattung die Homo-Ideologie (auch Gender-Theorie genannt) durchgesetzt wird. Dennoch bröckelt der Einfluß. Mehr noch: In den USA befindet sich die Zustimmung zur Homo-Agenda im freien Fall. Vor allem die Jugend empfindet die Gender-Propaganda immer mehr als unnatürlichen Zwang, und reagiert zunehmend ablehnend. Eine jüngste Umfrage, von der Homo-Lobby selbst in Auftrag gegeben, erbrachte für sie niederschmetternde Ergebnisse.

Nur mehr 35 % positiv gegenüber Homo-Lobby? Bleibt zu hoffen, dass sich die Jugend nicht das Hetero-Verständnis von Clinton/Epstein aneignet! TB

14.08.2019

18:27 | jouwatch: Gutmenschen geschockt: Mit Migranten kommt auch Genitalverstümmlung nach Germany

Der Bonner Generalanzeiger, einer zur Rheinischen Post gehörenden gleichgeschalteten Zeitung, die zu einer großen Merkel freundlichen Mediengruppe gehört, hat das Thema „Genitalverstümmelung“ entdeckt und zum Tagesthema gemacht. Da wird mit vielen blutigen und schmutzigen Details die barbarische, sich über Migration auch in Deutschland ausbreitende Praxis beschrieben und gleichzeitig eine Licht-Gestalt vorgestellt. Antje Thomas, Wirtschaftswissenschaftlerin und Mitarbeiterin des Universitätsklinikums Bonn.

09:26 | gs: Extreme Sparsamkeit

... Unser Wissen stammt von ökologischen Daten, die erschreckend sind. Plastikverschmutzung gibt es praktisch überall, Populationen von Insekten und Amphibien sterben aus, das Phytoplankton geht stetig zurück, Wetteranomalien brechen überall auf der Welt Rekorde, Störungen der Nahrungskette in den Ozeanen führen zum Massensterben von Vögeln und Walen, und Korallenriffe verschwinden mit erschreckender Geschwindigkeit.

10:17 | Maiglöckchen
naja, a Bayer det sogn, a weng weng am problem vorbei g´schrien.
wir sind einfach zu viele auf diesem globus und wenn ich die Prognosen für Afrika berücksichtige ist keine Besserung in SIcht, die Nahrungskonkurrenz nimmt zu, es sei denn der Rest der Welt stoppt die sog. Entwicklungshilfe an Afrika - was ja letztlich nur Subventionen der eigenen Wirtschaft sind - und hilft nur noch unter bestimmten Bedingungen.
Ohje, wenn die Gutmenschen das lesen......

13.08.2019

17:10 I orf: Londoner Uni verbannt Rindfleisch vom Speiseplan

Studentinnen und Studenten der prestigeträchtigen Londoner Universität Goldsmiths werden auf dem Campus künftig auf Gerichte wie Burger und Chili verzichten müssen. Wie Goldsmiths’ neue Direktorin Frances Corner mitteilte, wird im Kampf gegen die Erderwärmung ab dem nächsten Monat Rindfleisch aus allen Lokalen und Geschäften des Colleges verbannt. „Einen Klimanotstand auszurufen kann nicht nur leeres Gerede sein“, begründete Corner den Schritt.

Scheint so, als wäre der Notstand (nicht nur) an dieser Uni ganz anderer Natur.... HP

06:47 | B:  Pussy Hat: So strickst du die rosa Mütze vom Women's March!

Das Pussyhat Projekt wollte mit den Mützen ein gut sichtbares Zeichen beim Women's March in Washington D.C. setzen. Das Motto: "Je besser man uns sieht, desto besser hört man uns." Das ist gelungen: Ein Meer aus rosa Mützen zog durch die Stadt und sorgte für richtig Stimmung!

Ich vermisse die Zeiten wo gewisse Leute sich über HelloKitty aufgregt haben. TS

Beitragstäter:
Und in der nächsten Folge zeigen wir euch, wie ihr ein tolles Brett zum vor dem Kopf nageln ganz leicht selber basteln könnt!

12.08.2019

10:26 | pp: Was viele Menschen denken, aber nicht sagen

Vor kurzem saß ich beim Italiener bei einem Eisbecher auf der Terrasse. Am Nachbartisch saßen zwei Männer und ich kam nicht umhin, Ihnen zuzuhören:
‚Sag mal (ging das Gespräch weiter, dessen Anfang mir entgangen war), wenn ich meinem Sohn meinen VW-Diesel schenke, muss er dann eine CO2-Schenkungssteuer bezahlen?‘
‚Ich glaube nicht. Er muss ihn ja nicht anmelden.‘
‚Aber dann macht die Schenkung doch gar keinen Sinn!‘
‚Siehst du, und schon habt ihr CO2 gespart. Klappt doch.‘ ‚Da muss ich ja direkt Angst haben, von meinen Eltern etwas zu erben, dass irgendwie mit CO2 zu tun hat.‘

06:27 | Welt:  „Es ist unseriös, alle AfD-Wähler als Nazis zu bezeichnen“

Alexander Ahrens will mit Simone Lange für den SPD-Vorsitz kandidieren. In der Migrationspolitik kritisiert Bautzens Oberbürgermeister seine Partei. Diese habe eine wichtige Frage noch immer nicht beantwortet.
Der SPD-Politiker Alexander Ahrens regiert seit dem Jahr 2015 die AfD-Hochburg Bautzen. Er hat dort Auseinandersetzungen mit Rechtsradikalen erlebt, Streit mit Flüchtlingshelfern und Ärger mit kriminellen Migranten.

Das Wort "Nazi" oder "Rechtsextrem" ist schnell bei der Hand, wenn der Bürger den Regierenden nicht folgt und den Weg nicht gehen will. Wie kommt es, dass es nach 74 Jahren mehr Nazis gibt als in den dunklen  Zeiten des Deutschen Reichs, einer anschließenden Entnazifizierung und besonders im Osten eine jahrzentelange Epoche des Kommunismus? Ob AfD, FPÖ (diese ist ein Sonderfall), der Lega oder Rassemblement National, die Wähler wollen dieses System nicht mehr und wählen eine dieser Parteien, die eine Systemänderung versprechen. Wie glaubwürdig sind noch die Linken, wenn Sie in Designer-Wäsche die Umverteilung predigen und in Elite-Clubs die Freizeit verbringen, da fehlt doch der Bezug zum Bürger oder kann sich dieser auch eine Omelett um EUR 22,00 leisten? Dem Volk will man eine Steuer auf das Fleisch verordnen, doch die EU schließt mit Amerika einen Vertrag und die USA fluten den Markt mit Billigfleisch, was sollen hier unsere Bauern denken?
Wie erklärt die Elite den Skandal EUrusla, der demokratischsten Kandidatin, seit es Wahlen gibt.  Was denkt der "kleine Mann von der Straße" über die Steuern von Google oder Apple? 
Eigentlich gehört die Definition "Nazis" den Regierenden, denn diese herrschen in diktatiorischer Form über Europa und schließen jene von den Entscheidungen aus, die wenigsten noch halbwegs den Versuch unternehmen dem Bürgern zu dienen. TS

10:27 | Leser-Kommentar
In Marzahn tobte gerade der Meinungskampf um die im Bau befindlichen Migrantenwohnheime. In einem Buswartehäuschen saß neben mir ein sehr alter Mann. Auf einmal sagte er „Ich bin kein Nazi“. Er war in einem Alter, in dem er die echten Nazis noch erlebt hat. Wir unterhielten uns dann und er äußerte sein Unverständnis darüber, dass heute Menschen mit einer eigenen Meinung als Nazis bezeichnet werden können. Auch heute sollte man auf die Alten hören, die etwas zu sagen haben.

11.08.2019

18:05 | ET: Antifa-Aktivist: „Wir greifen Leute an wegen ihrer politischen Orientierung“

In einem mittlerweile gelöschten Artikel des Magazins „Vice“ zur „Antifa“, widmet sich das Magazin dem Thema „Was bringt das Neonazis zu schlagen“. Dazu wird ein deutscher Antifa-Aktivist vorgestellt. „Sie trainieren, bewaffnen und legen sich auf die Lauer, um Neonazis gezielt anzugreifen. Das erklärte Ziel: Einschüchterung. Wir haben einen von ihnen getroffen, um ihn zu fragen, was er sich dabei denkt“, hieß es in dem Artikel einleitend.

Kommentar der Einsenderin
Die Mitglieder der Antifa führen unter staatlichem Schutz kriminelle Handlungen durch. Es macht ihnen Spaß zu schlagen, zu zerstören, ggf zu töten und die Zielobjekte werden ihnen politisch vorgegeben. Sie sind feige, denn sie zeigen sich nicht. Ihre Gesichter sind vermummt und sie stehen persönlich nicht öffentlich zu ihrer Taten. Wenn Gefahr besteht, erwischt zu werden, haben sie ein Warnsystem und verschwinden und wenn ja, werden sie vom System gedeckt. Sie benehmen sich wie gewöhnliche Kriminelle, nur dass diese es für sich selbst tun und nicht für einen politischen Zweck.
Wer solch eine Truppe braucht, um politisch anders Denkende zu beseitigen, hat in einer Regierung und in einer Demokratie nichts zu verloren, denn er ist selbst kriminell.

15:07 | danisch: Das gesellschaftliche Elend in einem Bild

Ich war heute im Großmarkt, Einkaufen. Ich kam zu dem Schluss, dass es vielleicht entgegen meiner Gewohnheit doch kein Schaden wäre, Ventilatoren in der Wohnung zu haben, weil’s hier manchmal halt doch steht, und dann bei fast 40 Grad dann doch kein Fehler wäre, den Mief mal umzurühren. Waren mir zu teuer. Weil sie aber wegen der Klimapanik im Großmarkt offenbar Vorräte angeschafft hatten, die dann irgendwie doch keiner haben wollte (ist nicht so, als ob Ventilatoren jetzt weggingen wie warme Semmeln) hatten sie sie erst im Preis runtergesetzt und dann nochmal Pauschalrabatt gegeben, um die Dinger nur endlich loszuwerden.

15:31 | Monaco
jo eh.....wie der Volksmund besagt ´wer billig kauft, kauft 2 mal´........

09.08.2019

12:38 | ET: Linker Ärmel unverkäuflich – RB Leipzig verzichtet auf fünfstellige Werbeeinnahmen im DFB-Pokal

Eigentlich könnte der RasenBallsport Leipzig e.V. durch den Verkauf des linken Trikotärmels als Werbefläche Einnahmen erzielen. Doch die Kampagne "Unser Ball ist bunt" ist den Fussballern wichtiger.

Die unerträgliche Verpolitisierung des Fußballs geht munter weiter. AÖ

08.08.2019

11:19 | oe24: Neustift: Streit um beliebtesten Kirtag von Wien

Anmerkung der Redaktion: Neustift ist einer der schönsten Stadtteile von Wien, sehr nobel und auch relativ ruhig, obwohl sich dort zahlreiche Heurige (in wunderschönen Biedermeierhöfen) finden. Nur einmal, einmal (eben an diesem Kirtag) werden die Anwohner aus ihrer Idylle gerissen! TB

Kommentar des Einsenders
Das gefällt der primitiven Prolopartei FPÖ. Dürfte ganz nach dem Geschmack der Ex-Oberkoksers sein: Alle Hauseingänge voll gekotzt, Fäkalien überall, Tremenskranke, die sich in Ihren Ausscheidungen suhlen, Beschädigungen an jedem Haus, keine Polizei, die eingreifen würde, Rettungsdienste, die nicht durch das Gedränge kommen. Ja dieses Ereignis ist ein würdiger Höhepunkt, die widerliche Gesinnung seiner Befürworter ins. jener der FPÖ wider zu spiegeln. Jeder Betrieb, insbesondere im Gastgewerbe hat fürchterliche Auflagen zu erfüllen und in Neustift ist alles erlaubt.

Da gibt es weder Staat, noch vorgeschriebene Fluchtwege, noch ausreichend Toilettenanlagen, noch einen halbwegs erträglichen Geräuschpegel, noch, ansonsten überflüssige, Beamte, die nach dem Rechten sehen und die ansonsten bei jeder Kleinigkeit unverhältnismäßig in die Bestrafungseisen treten! Nein, das ist ein Polit-Beamten und Weinbauern (wenn die wenigstens was von Weinbau verstünden)-Kartell des absoluten Grauens, eine Komplizenschaft, bei der alle mit einem 1/4 Fusel ruhig gestellt sind.

Da brauchen sich die Rächer des kleinen Mannes gar nicht aufplustern in Bezug auf Flüchtlingsterrorismus. Was da abgeht widerspricht allen normalen gesetzlichen Voraussetzungen, kommt einer Enteignung der Anrainer gleich, um nicht zu sagen einem aufgrund brutaler Übergriffe gleichzusetzenden Ausnahmezustand und ist ein beispielloses Sittenbild einer total verkommen Politik der kompletten Aushebelung von Vernunft, Anstand und Respekt, hin zu einer kommunistischen, ordinären Primitivbespassung eines mittlerweile komplett vertrottelten Wahlvolkes.

Übrigens mehrfach passiert: Teilweise sogar vor dahin watschelnden, offensichtlich nicht ganz dichten, Polizisten, kam es nicht nur bei mir sondern bei zig anderen Anrainern mehrfach zu Handgreiflichkeiten und massiven Bedrohungen, welche von der sog. Exekutive auf die entsprechenden Beschwerden hin mit „däs gät uns nix ao“, höflich:-))) aber dezidiert quittiert wurde. Amtshandlungen der offensichtlich in Wort und Schrift absolut überforderten und von der FPÖ EINGEHEND:-)))))) gebrieften Polizei!
Danke FPÖ!

11:53 | Der Leser von 11:19 nochmals "IRRTUM Herr Redakteur!"
Neustift ist ganzjährig eine Verkehrshölle, da es sich um einen Autobahnzubringer zur A1, sowie die Umfahrung Wiens zu den westlichen Außenbezirken 13, 14, 23 handelt, und somit um eine absolute Hochfrequenzstrasse. Übrigens auch hier ein absurdes Zeugnis einer total verfehlten Verkehrspolitik: die Straße ist phasenweise so schmal, dass aufgrund von parkenden Autos maximal Platz für ein Fahrzeug besteht. Des Abends, wenn nur 2 oder 3 Busse auf einmal irgendwelche Ostblock-Billigtouristen abladen, kommt es regelmäßig zu einem Verkehrsinfarkt mit Hupkonzert (manchmal habe ich beim Durchfahren 20 Minuten für ca. 1 Km gebraucht und 15 Busse gezählt) .
Sofern mal freie Fahrt besteht braucht man bis zu 10 Minuten, um die lächerliche Strasse überqueren zu können. Wieso eine moderne rot-grüne Stadtpolitik eine derart große verkehrspolitische Verfehlung begeht, und diese Verkehrshölle wissentlich von Jahr zu Jahr größer werden läßt, kann sich ja der gelernte Wiener sehr gut vorstellen.
Die meisten „Biedermeierhöfe“ sind nachgebaut, teilweise in Vollbeton und flankiert von ach so romantischen, der DDR Plattenbauarchitektur nachempfundenen und in schmutzig grau gehaltenen Gemeindebauten.
Sorry, aber Idylle war Neustift irgendwann mal höchstens links und rechts weit abgelegen des Strassenverlaufs Rathstrasse, Neustift am Walde und Hameaustrasse, allerdings sind die dortigen Anrainer auch immer verzweifelter.

OK, bin ja kein Anrainer und nur 2-3 Mal im Jahr dort und da kams mir immer ruhig vor.
Ladens mich halt einmal auf ein oder 2 Flascherl ein, dann bräucht ich nicht immer mit Halbwahrheiten bzgl. Neutsift glänzen! TB

13:01 | Der Leser von 11:19 nochmals
Es ist mir eine große Ehre, Sie und Ihre Begleitung recht herzlich einzuladen und spreche hiermit eine Standing Invitation aus für folgende Adressen aus:
Neustift am Walde, in einem sehr kultivierten Ambiente (ausgenommen Verkehrshölle und Kirtag),
Nordburgenland (Fluchtburg während des unerträglichen Kirtags)
UND OK, WEINEXPEDIT am Sonnbergplatz in 1190 Wien, wo es wirklich sensationelle Weine gibt!
Voraussetzung: ich bin am jeweiligen Ort und Terminvereinbarung

07.08.2019

20:00 | NZZ:  Essen: Die Clan-Hochburg im Ruhrgebiet

Deutsche Städte gehen mittlerweile entschlossener gegen kriminelle Grossfamilien vor. Essen zählt hier zu den Vorreitern. Ein Besuch zeigt, dass der harte Kurs bei manchen Migranten nicht gut ankommt. Sie sehen sich als Opfer einer Kampagne.

Spannender Ansatz, Kriminalität wird bekämpft nachdem man Jahre zugewartet hat. Inzwischen hat man genug Migranten in Deutschland aufgenommen um eine hohe Zahl an Opfer zu lukrieren. Spannend..... dieses Deutschland. TS

06:57 | Krone:  Rassismus-Eklat: Tönnies darf Schalke-Boss bleiben

Aufsichtsratschef Clemens Tönnies ist beim FC Schalke einer Amtsenthebung entgangen, lässt sein Amt aber für drei Monate ruhen. Diese Entscheidung gab der deutsche Bundesligist am Dienstagabend nach einer mehrstündigen Sitzung des Ehrenrates bekannt.

Wie kann man nur ..... den Afrikanern 20 Kraftwerke schenken wollen, vielleicht noch Kohle ...... was machen wir dann mit dem Fluchtgrund? Bäume werden auch in Deutschland für Windkraft umgeschnitten, da ist nichts verwerfliches.  Aber den afrikanischen Hüttenzauber ......das ist sowas von Rassismus .... jetzt will er die abendliche Beschäftigung verbieten. Man könnte fast meinen Tönnis ist ein Grüner. TS
P.S.:  ist eh wurscht .... Schalke wird eh nicht Meister .... bei den Bayern wäre es schon von internationaler Dimension wenn das einer sagen würde.......

06.08.2019

19:35 | profamilia: Macht den Kondomführerschein!

Das Kondom bietet bei richtiger Auswahl und Anwendung Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten, HIV und ungewollten Schwangerschaften. Es ist preiswert und leicht zu bekommen. Die Sicherheit eines Kondoms hängt wesentlich von der Auswahl der richtigen Passform und Handhabung ab.

Sogar fürs Schnaxxln soll man nun eine Führerschien machen! Eigentlich etwas, was jeder Nulpe kann! Degeneration in seiner reinsten Form! TB

05.08.2019

19:10 | ET: Soziale Isolation und Prestigeverlust: Bei Gutverdienern steigt Sterblichkeit nach Renteneintritt

Bei Gutverdienern, die mit 65 Jahren in Rente gehen, steigt laut einer Studie die Sterblichkeit kurz nach der Verrentung. Dagegen sinkt die Sterblichkeit bei Männern mit unterdurchschnittlichem Einkommen kurz nach einem Renteneintritt mit 63 Jahren.


16:58 | jouwatch: Rheinbad Düsseldorf: Kein Zutritt für Rechte

Erneute Randale am Düsseldorfer Rheinbad am gestrigen Sonntag. Eine angeblich „rechte Gruppe“ von etwa 50 Personen begehrte Einlaß, um deutsche Badegäste vor Übergriffen zu schützen. Das wurde ihr jedoch verwehrt, woraufhin die „Rechten“ sich empörten und lautstark Unflätigkeiten vor dem Eingang äußerten. Die Polizei rückte mit zehn Streifenwagen an, wie der FOCUS berichtet.

Die Leseratte
Also zumindest der Kampf gegen Rechts funktioniert! Zehn Einsatzfahrzeuge der Polizei sofort vor Ort, weil "Rechte" ins Freibad wollen. Selbst diejenigen, die sich bereits entfernt hatten wurden verfolgt, eingekesselt und - die Personalien festgestellt! Wofür? Weil sie bekundet hatten, dass sie Deutsche Badegäste schützen wollten! Weil sie "Unflätiges" gesagt haben? Das tun unsere Neubürger täglich, und die Polizei lässt es sich gefallen, bloß einige Funktionäre machen gelegentlich ein bisschen mimimi. Und wir erinnern uns: Als kürzlich die ca. 50 "Gäste" randalierten, so dass das Bad geräumt wurde, was ja der Anlass für diese Aktion war, hat man lediglich von 5 Personen die Personalien festgestellt! Bei Deutschen ist man gründlicher.
Ich finde diese durchaus provozierende Aktion echt gut, und die Reaktion der Einlasskontrollen, des OB und der Polizei auch. Deutlicher kann man nämlich nicht selbst entlarven und zeigen, wie unfassbar die Zustände in Deutschland mittlerweile sind!

15:15 | kat.net: Millionen von George Soros für die Tötung von Ungeborenen

Der umstrittene US-Milliardär hat vor wenigen Tagen mehr als 5 Millionen US-Dollar in seinen Super-Pac investiert, um US-Demokraten, die sich für das Recht auf Abtreibung einsetzen, zu unterstützen.

Die Verrücktheit unserer Zeit lässt sich am besten durch das Soros-Beispiel beschreiben: ein Milliardär, der Millionen in die Propaganda der industriellen Abtreibung steckt, wird von den Medien "Philanthrop" bezeichnet. Einer, der um das Ableben eines 8jährigen Landsmannes trauert, Nazi! Umgekehrt würde ein Schuh draus! TB

10:01 | christliches forum: Grüne Jugend: JA zu Abtreibung und Inzest

Unter dem verfänglichen Titel „Keine Liebe ist illegal“ hat die Jugendorganisation der Grünen schon vor über sieben Jahren verlangt, das staatliche Inzest-Verbot abzuschaffen. Die betreffende Pressemitteilung ist nach wie vor im Internetportal der Grünen Jugend präsent:
https://gruene-jugend.de/pm-keine-liebe-ist-illegal/

Das hätten die Eltern derjenigen, die solche Ideen ernsthaft propagieren, beherzigen sollen!
Ist irgendwie dem Zeitreisen-Paradoxon ähnlich. Ich reise in der Zeit zurück, töte meine Vorfahren und verhindere so meine Zeugung/Geburt was mich wieder daran hindern würde meine Vorfahren zu töten ...( bzw. hier: reise in der Zeit zurück veranlasse meine eigene Abtreibung .......)! TB


06:47
 | BAZ:  Teenager wirft Kind aus 10. Stock des Tate Modern

Ein 17-Jähriger soll einen sechsjährigen Knaben von einer Aussichtsplattform im zehnten Stock der Tate Modern in London geworfen haben. Der Jugendliche wurde wegen des Verdachts auf versuchten Mord festgenommen.
Der Zustand des Kindes ist kritisch, wie Scotland Yard am Sonntag mitteilte. Das Opfer schlug der Polizei zufolge auf einem Dach im fünften Stock des Museums auf und wurde an Ort und Stelle versorgt.

Identität des Täters wurde bislang nicht bekanntgegeben. TS

04.08.2019

06:23 | Finde den Fehler:

BAZ:             Die Arroganz der Macht macht die Menschen wütend
S
piegel:        Das Volk spaziert, der Staat eskaliert 
FAZ:             Spaziergang“ gegen die Staatsgewalt

Die Titelgeschichten handeln nicht vom anhaltenden Protest in Frankreich, nein es sind Berichte aus dem Reich des Pösen. Artikel zum Thema Frankreich und Proteste gegen Polizeigewalt finden sich in den europäischen Medien selten bis gar nicht. Dabei ist es die "Arroganz der Macht, der die Menschen wütend macht oder der eskalierende Staat in Frankreich, der mit Gummigeschossen und Tränengas die Macht eines Macron zementieren möchte. Diese Spaziergänge gegen die Staatsgewalt sind immer nur in Russland oder Amerika (sofern es gegen Trumpf ist) einen Artikel wert, doch worin unterschieden sich die Bilder von Moskau? Schlägt die Polizei in Frankreich Demokratischer, ist das Tränengas mit einem Hauch Freiheit versetzt oder sind es einfach nur die europäischen Werte die mit Gummiknüppel vermittelt werden?

Sputnik:        Protestaktion gegen Polizeigewalt in Nantes: 34 Menschen festgenommen

Doch Deutschland schläft, der Rest der EU schläft oder ergehen sich in schöngeistigen Betrachtungsweisen über die Sicherheit an Bahnsteigen oder die Länge von Schlachtmessern. TS

03.08.2019

16:45 | manniko: Jetzt wird auch der Playboy kulturmarxistisch durchgegendert und voll auf Feminismus gezogen

Der Siegeszug des Internets und damit die Preissenkung für Pornografie auf Null hat dem Playboy gar nicht gut getan. Schon vor dem Ableben des schillernden Gründers Hugh Hefner litt das Blatt an der überbordenden Sexualisierung, die dem Daseinszweck seines Magazins als verstohlener Blick durch das Schlüsselloch den Existenzgrund raubte. Zeitweise ging das Magazin sogar dazu über, nur noch angezogene Schönheiten abzubilden, kehrte dann aber wieder zur bewährten oben-ohne-Strategie zurück. Nun alleridngs scheint man endgültig über die Klinge springen zu wollen und hat das Magazin im Rahmen eines neuerlichen konzeptionellen Neustarts einmal kräftig durchgegendert.

Ein Hochglanz Magazin mit Feministinnen wäre doch eine Marktlücke - hoffentlich aber angezogen! TB

02.08.2019

16:39 | jouwatch: „Patriotischer“ Rapper Chris Ares: An der Chartspitze von iTunes wegzensiert

Nachdem dem deutschen Rapper Chris Ares am Montag bereits der Riesenerfolg geglückt war, mit seiner EP „2014-2018“ auf Platz 2 der deutschen iTunes-Charts in der Sparte Hip-Hop aufzusteigen, übertrumpfte er sich einen Tag später nochmals selbst: Er zog an dem amerikanischen Rapper NF vorbei zur Chartspitze.

Die Leseratte
Nordkorea kommt Tag für Tag näher! Ich kenne diesen Rapper nicht, ist nicht meine Musik, aber Zensur, weil er KEINE gesetzeswidrigen oder gegen die Menschenwürde gerichtete Gewaltaufrufe rappt, sondern offenbar mehrheitsfähig ist, finde ich unfassbar. Er war an der Spitze der Charts! Scheint inzwischen bereits eine Bedrohung zu sein!

01.08.2019

20:05 | Bild:  Grünen-Politiker verhöhnt Frankfurter Mordopfer

Eike Lengemann (30), twitterte am Dienstag: „Im Autoverkehr sterben jährlich mehr als 3000 Personen – keine allzu großen Diskussionen. Im Bahnverkehr stirbt eine Person – (...) Bundesminister unterbricht Urlaub. Bitte immer die Verhältnismäßigkeit wahren (...)“

Der Kolumbianer
Ohne Worte

Lieber Kolumbianer, eben nicht ..... viele Worte sind nötig um diese Geisteshaltung zu beschreiben. Eine Einweisung in eine Klinik wäre anzuraten, doch so sind die Grünen, Menschenverachtend. TS

17:48 | jouwatch: 231 Fälle von Islamterror: Ist das die größte Gefahr für deutsche Restbevölkerung?

Die Leseratte
Und wieder mal entlarvt die Propaganda der Regierung sich selbst: Es liegen 231 Ermittlungsverfahren wegen islamistischen Terrors vor, 15 gegen Rechtsextremismus und 5 gegen Linksextremismus (letztere Zahl ergibt sich eher aus der Verharmlosung und Nichtverfolgung linker Straftaten). Kampf gegen rechts? Die Gefahr kommt von woanders!

11:40 | compact:  TV-Journalist bettelt Politiker an: Heilt mich von meiner „Konsumsucht“ durch Überteuerung!

Nachdem der Stern die Demokratie als Störfaktor für eine durchgreifende Umweltpolitik erkannt hat (COMPACT-Online berichtete), bittet TV-Journalist Lorenz Beckhardt in seinem ARD-Tagesthemen-Kommentar die Politiker, ihn und seine Mitbürger von ihrer Konsumsucht zu heilen, da Ärzte das nicht können.

Noch vor 10 Jahren wäre einer derartiger Idiot sofort in die irrenanstalt eingeliefert worden, heutzutage darf so einer in der Irrenanstalt ARD seinen Mist absondern. TB