27.02.2024

19:26 | Exxpress:   Erpressungen, Brandanschläge: Jugend-Banden terrorisieren Wien

Die Gewalt unter Jugendlichen in Wien nimmt dramatisch zu! In mehreren Bezirken terrorisieren brutale Banden die Straßen. Experten arbeiten an Strategien gegen Jugendgewalt. Die Zahlen sprechen Bände: Von 2013 bis 2022 ist die Anzahl der Delikte durch Jugendliche stark gestiegen. Besonders betroffen sind Liesing, Meidling und die Donaustadt.

Ich hätte da einen Vorschlag.  
Alle .. ohne Ausnahme .. Mäderl und Bubis .. sofort einpacken .. und auf einen Bergbauern Hof ... und dort sollten sie mal sehen was arbeit ist.  Stall, Wald, Wiese .. und dann wenn sie so richtig schön müde sind ... einmal den Berg rauf und wieder runter .. und das ganze mal für ein Jahr .. und jedes mal wenn einer deppert kommt, verlängert es sich um ein halbes Jahr.  TS 

20:02 | Silverado
Das Absurde ist, dass die in diesem Artikel beschriebenen, geplanten Maßnahmen einzig darin bestehen, die zukünftigen Opfer darüber aufzuklären, was sie erwartet.

26.02.2024

15:13 | derstandard: Mama, wie möchtest du im Alter wohnen?

Meine Mama ist nicht alt, aber sie hat Angst vor dem Älterwerden. Diese Angst kam, als meine Großeltern krank geworden sind. Zuerst meine Oma. Krebs. Danach mein Opa. Demenz. Viele Jahre drehte sich im Leben meiner Mutter alles um die Pflege ihrer Eltern und die Frage, ob ein Heim nicht doch vieles leichter machen würde. Die Familie entschied sich dagegen, am Ende half eine 24-Stunden-Betreuung. Essen, anziehen, aufs Klo gehen: Allein ging nichts mehr.

"Es ist einfach schiach, alt zu werden", sagt meine Mama. Nach dem Tod meiner Großeltern sprachen wir das erste Mal miteinander übers Sterben. Während wir Erinnerungen teilten, sprach ich auch über die Zukunft: "Wer wird dich einmal pflegen, Mama? Wo wirst du wohnen, wenn du nicht mehr Stiegen steigen kannst? Wird es genügen, Hilfskräfte zu engagieren, oder ist ein Umzug unausweichlich?"

Kommentar des Einsenders
Doppelbödig und heuchlerisch, dass jetzt auf einmal der Standard just dieses Thema aufmacht, wo gestern erst die SZ mit der Diskussion begann!? „Alterswürdige“, die in leider zu großen Wohnungen und Häuser wohnen mögen auf sanften Druck Richtung Heim bewegt werden, damit für „Junge“ leistbarer Raum zur Verfügung gestellt wird bzw. so wie in der SZ von den linken Vögeln argumentiert wurde, Wohnraum für neue „Passverlorengegangene“ angeboten werden kann…!? So grindig und verlogen, permanent werden Alte und Jungen gegen einander ausgespielt! An die „besorgte“ Redakteurin: Kümmere dich um deine Mutter, damit sie so lange wie möglich in eigenen Räumlichkeiten bleiben kann – man hat sich auch dich gekümmert.

10:53 | apollo: Polizei sichert Krankenhaus mit Maschinenpistolen: Arabischer Clan-Krieg in Berlin eskaliert

In Berlin-Kreuzberg kam es am Samstagabend zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung, die ihren Ursprung in einem Streit im Clan-Milieu gehabt haben soll und mehrere Verletzte forderte. Die Polizei bestätigte, dass sie die Notaufnahme des Urban-Krankenhauses absichern musste, in dem sich die Verletzten in Behandlung begaben.

Gegen 20 Uhr durchfuhr ein Audi-Fahrer den Graefekiez in Kreuzberg und kollidierte dabei mit mehreren geparkten Autos, berichtet die Bild. Nachdem er schließlich an Gehweg-Pollern zum Stehen gekommen war, näherten sich mehrere Männer dem Unfallort. Diese identifizierten den Audi-Fahrer als Kontrahenten aus einem früheren Streit. Die Situation eskalierte, ein Mann wurde mit mehreren Messerstichen verletzt, ein anderer wurde durch einen Schuss am Oberschenkel verwundet, während eine weitere Person Gesichtsverletzungen erlitt.

Bitte nicht die Polizei für so einen Blödsinn beanspruchen. Stellts einfach ein paar Kerzerlgeher zur Bewachung auf. Die sollen mit den rivalisierenden Clanmitgliedern einen Stuhlkreis bilden und über unsere bunte Diversität plaudern. Dann wäre zumindest bald das Problem mit den lästigen Kerzerlgehern gelöst... JE

25.02.2024

18:05 | Exxpress:  Schock-Bericht: Mehr als 70 % der Transgender-Häftlinge sind Sex-Verbrecher

Brisante neue Zahlen, die eine Recherche des britischen „Telegraph“ liefert: So heißt es, dass mehr als 70 Prozent Transgender-Häftlinge in britischen Gefängnissen wegen Sexualverbrechen und Gewalttaten verurteilt sind. Von den insgesamt 244 transgender Insassen verbüßen mindestens 181 eine Haftstrafe wegen schwerwiegender Verbrechen wie Vergewaltigung, erzwungenem Geschlechtsverkehr mit Minderjährigen, schwerer Körperverletzung und Raub.

... nein, echt .. ja, doch .... nein ... ohhh.  Säulenheilige ... beim ausleben ihres Martyriums.  TS 

16:32 | Tichy: Abschlussbericht Kentler: Abgründe von amtlich geduldeter, ja geförderter Pädokriminalität

Über 30 Jahre lang vermittelte der "Pädagoge" Helmut Kentler Kinder an Pädokriminelle. In einem neuen Bericht über "Kentlers Wirken in der Berliner Kinder- und Jugendhilfe", einem Abschlussbericht der Universität Hildesheim, wird deutlich, dass das Missbrauchnetzwerk deutschlandweit agierte und deutlich größer war als bisher bekannt.

Es ist grauenhaft, was neue Studien über das pädokriminelle, drei Jahrzehnte währende „Wirken“ des damals überaus geschätzten Pädagogikprofessors Helmut Kentler und über seine Netzwerke zu Tage förderten. Inzwischen gibt es drei Forschungsberichte, die auch die Verstrickungen des Berliner Landesjugendamtes in die Duldung, Unterstützung, Ermöglichung von sexualisierter Gewalt untersuchten. Es seien „unsägliche Experimente“ gewesen, sagte Berlins Jugendsenatorin Katharina Günther-Wünsch (CDU) soeben bei der Vorstellung des Abschlussberichtes der Universität Hildesheim. Titel: „ERGEBNISBERICHT – Helmut Kentlers Wirken in der Berliner Kinder- und Jugendhilfe – Aufarbeitung der organisationalen Verfahren und Verantwortung des Berliner Landesjugendamtes“.

Kommentar des Einsenders
Der grausliche Ungeist der letzten Jahrzehnte, der sich bis heute (leider) hält! Wenn man sich heute noch politische Abstimmungsergebnisse zum Kinderschutz ansieht, läßt sich gut erkennen, wer von den Linken Vögeln (u.a. GrünInnen*Außen) nach wie vor diesen Ungeist in sich trägt und gegen strengeren Kinderschutz stimmt!? Zeit hier mal mit der eisernen Faust ins Gebälg zu fahren.

24.02.2024

13:24 | oe24:  Hier wird der Dreifach-Mörder festgenommen

In einem Sex-Studio im Rotlicht-Milieu namens "Studio 126a" wurden drei Asiatinnen mit tödlichen Schnitt- und Stichverletzungen gefunden. Der 27-jährige Afghane Ebadullah A. wurde festgenommen.

... wo ist jetzt die Schmerzgrenze?  Weils "Huren" waren gibts keine?"  Gibts ein Lichtermeer .. oder wird wieder übertüncht mit "Femizid", um ja eines nicht aufkommen zu lassen ... wir haben uns Raubtiere in das versiffte Biotop geholt. Wir haben uns gottesverblendete Analphabeten mit einem Minderheitskomplex in dies Gesellschaft geholt, die bei jedem aufmucken einer Frau .. zum Messer greifen oder sonst was.
Es reicht ... und kommt mir jetzt nicht ... mit da ist nur einer so, die anderen sind Teil der Gesellschaft.  Es gibt einen Steuersünder und trotzdem werden alle geprüft .. und genau so ist es hier. Afghanistan .. ist ein Land ohne Krieg mit genau den Gotteskriegern die es verdient. Afghanistan und die Menschen dort, haben sich nicht gegen die Taliban gewehrt, als diese die Macht übernommen haben ... übrigens hab es nie ein Vakuum .. selbst nach der Besetzung durch den Westen nicht.
Die Afghanen in Österreich praktizieren genau den gleichen Scheiß .. wie die Afghanen in Afghanistan .. darum abschieben .. sofort. 
Jene die in Österreich arbeiten und leben wollen, können bei der Botschaft in Kabul eine Anfrage stellen ... aber jetzt reicht es mal.  TS 

 

23.02.2024

 

 

13:00 | breitbart: Google pausiert Ultra-Woke Gemini AI Image Generator nach "Ungenauigkeiten" in historischen Fotos

"Wir arbeiten bereits daran, die jüngsten Probleme mit der Bildgenerierungsfunktion von Gemini anzugehen. Während wir dies tun, werden wir die Bildgenerierung von Menschen pausieren und bald eine verbesserte Version erneut veröffentlichen", sagte Google in einem X/Twitter-Post am Donnerstag.

Zuvor gingen Bilder von chinesisch-aussehenden und schwarzen Wehrmachtssoldaten durch X. Warum ist das nun ein Problem? Bei Netflix funktioniert das ja auch so. 'We wuz Nazis' scherzten manche. MA

 

22.02.2024

12:32 | Florian Teichtmeister: ZDF streicht Hauptdarsteller aus Krimi – dahinter steckt ein echtes Verbrechen

Fiktive Krimis basieren typischerweise auf Verbrechen. Aber auch in der realen Welt kann es dazu kommen, dass Menschen straffällig werden – was dann erhebliche Folgen mit sich bringt.

Die Rolle des Majors wurde seit 2016 von Florian Teichtmeister verkörpert. Dieser war aber schon in der letzten Folge, die 2023 ausgestrahlt wurde, nicht mehr zu sehen. Die Sequenz, in der Teichtmeister eigentlich hätte zu sehen sein sollen, wurde nachträglich entfernt. Nun wurde die Rolle komplett gestrichen.

Ich finde, man sollte schauspielerisches Wirken vom realen Leben, in dem dieser Typ ein Krimineller ist, unterscheiden. Aber das ist in dieser woken Gesellschaft ja nicht mehr möglich. Teichtmeister ist ein wirklich übler Typ, ein widerlicher sadistischer Pädo und Freimaurer. Aber dass man ihn deswegen aus alten Krimis radieren müsste, finde ich fragwürdig. MA

 

10:28 | r24: Kurz nach Demo „gegen rechts“: Kirche in Hamm mit „Allahu Akbar“ beschmiert

Die Dankbarkeit ob des gratismutigen Einsatzes der Schäfchen „gegen rechts“ scheint gewaltig: Kurz nachdem auf dem Vorplatz eine Anti-AfD-Demo stattgefunden hatte, wurde an die evangelische Pauluskirche in Hamm „Allahu Akbar“ in arabischer Schrift geschmiert.

Am 22. Januar sollen im nordrhein-westfälischen Hamm mehr als 5.000 Menschen wacker „gegen rechts“ demonstriert haben (zur Einordnung: Stand Dezember 2022 hatte Hamm 181.000 Einwohner). Gegenüber den Medien zeigte sich nicht zuletzt der Sprecher des Evangelischen Kirchenkreises „glücklich und stolz“: Er ist zeitgleich Sprecher des „Runden Tischs gegen Radikalismus und Gewalt“ und lädt im März gemeinsam mit dem „Hammer Netzwerk rassismuskritische Arbeit“ zu den „Hammer Wochen gegen Rassismus“ ein. Dort soll sich eine Veranstaltung explizit um „antimuslimischen Rassismus“ drehen. Das große Engagement wird den Hammern aber nicht gedankt: In den sozialen Netzen verbreitet sich derzeit ein Foto von einer Schmiererei an der Wand der evangelischen Pauluskirche. Dort ist in arabischer Schrift „Allahu Akbar“ zu lesen.

Na dann verehrte Kerzerlgeher, gleich nochmal eine Demo gegen rääächts veranstalten. Wenn Ihr so weitermacht sind Eure Veranstaltungen demnächst streng nach Geschlechtern getrennt. Obwohl wie wollt Ihr das dann machen mit Euren 60 000 diversen Geschlechtern? Na der zuständige Imam wird es Euch dann schon erklären... JE

21.02.2024

15:38| hpd: Hijab gegen sexuelle Übergriffe und Islam statt Wissenschaft?

Der türkische Kinderarzt Hüseyin Çaksen publizierte mehrere Studien, in denen er zum Kopftuchtragen als Schutz vor Belästigungen rät und Multiple Sklerose als Strafe Allahs betitelt. Keine Einzelmeinung mit wissenschaftlichem Anstrich, sondern ein weit verbreiteter Volksglaube, der Anlass zur Aufklärung über die Schuldumkehr in der Verschleierung und über das orthodox-islamische Verhältnis zur Naturwissenschaft gibt.

Alexander Van der Bellen hat uns ja auch schon das Kopftuchtragen empfohlen. Jetzt liefert dieser Hüseyin Caksen sozusagen eine Bereicherung der Wissenschaft. Wie bunt und aufregend! Und endlich ist die Lösung gegen die Vergewaltigungsepidemie präsentiert: Das Kopftuch! Naja, warum auch nicht. Spart Zeit im Bad und schützt – neben Vergewaltigungen – auch vor Wind und Wetter. MA

 

15:10 | vienna: Joggerin in OÖ totgebissen: Prozess gegen Hundehalterin am 7. März

Im Fall der tödlichen Hundeattacke auf eine Joggerin in Naarn in Oberösterreich Anfang Oktober 2023 hat die Staatsanwaltschaft Linz Strafantrag wegen grob fahrlässiger Tötung gegen die Halterin eingebracht. Die Verhandlung findet am 7. März statt. Die Halterin war mit dem Rüden sowie zwei weiteren Hündinnen aus der Zucht Gassi, als sie plötzlich von dem männlichen Tier niedergerissen wurde. Als die 37-Jährige wieder aufblickte, sah sie, dass alle drei Hunde bei der 60-jährigen Sportlerin waren.
 

Dass gleich drei dieser Kampfhunde auf die Nachbarin losgegangen sind, war bisher gar nicht bekannt. Also hat sie auch noch lange gelogen, bis die Ermittler ihr auf die Schliche gekommen sind. Und eingeschläfert wurden die weiteren Hunde wohl auch nicht. Solche Leute, die einer gewissen Klientel angehören, sollten wirklich die volle Härte des Gesetzes zu spüren bekommen. Wie kommen wir dazu, von so einem Nicht-Haustier irgendwelcher sozial Auffälliger hingerichtet zu werden? MA

18:30 | Leser Kommentar   
Werte MA. Verstehe ihren Kommendar nicht. "Nicht-Haustier". Was meinen sie damit, die Hunde?! Hunde haben nun mal gewisse Eigenschaften. Und Hunde in menschlicher Obhut brauchen nun mal Erziehung. Wenn ich schon Kampfhund höre. Ich kenne einige sogenannte Kampfhunde. Mit guter Erziehung sind sogar sehr lieb. 
https://www.geo.de/geolino/wissen/22521-rtkl-geschichte-warum-sich-mensch-und-hund-so-gut-verstehen

Seit mindestens 14000 Jahren leben Menschen und Vierbeiner zusammen, Jahrtausende länger als mit jedem anderen Haustier. Warum aber kam es zu diesem wundersamen Bündnis?... 

Und welche sozial Auffälliger, meinen Sie die Hunde oder die Hundebesitzer??? Und was heisst das dann in sich. Sollen diese Hunde verboten werden. Oder überhaupt grundsätzlich den Menschen verbieten Hunde zu halten ??? Was für eine Angst, schwingt in unserer Gesellschaft, bei Dingen die eigentlich hier Unten auf der Erde. Nicht zu ändern sind. Denn vielleicht wenn man wandern geht im Wald, kann ja viel passieren. Angst essen Seele auf, werte MA.

Ich war 38 Jahre im Aussendienst. Wenn ich früh in Auto gestiegen bin. Habe ich nie gewusst, ob nach der Arbeit wieder aussteige. Ich kanns wirklich nicht mehr hören. Gestern über "Schalgzeite" gestolpert . "Geschirrspülen kann Ihre Gesundheit gefährten". Herrgottnochmal, was ist aus uns geworden ?!!! Jeden Tag sterben Menschen in der Ukraine, Gaza usw. Und wer hat das erschaffen, der Mensch. Vielleic ht sollte man sich als Erwachsener mal klar machen, was das allgemeine Lebensrisko für einen hier Unten beinhalten kann? Und kommt mir jetzt nicht mit, ich brauche Arzt um das zu verkraften.

Wenn man wissen will ... wie man einen Hund erzieht .. dann sollte man jene Menschen fragen, die keine haben .. dies wissen es.  Ich möchte hier kein Fass aufmachen, doch ... ein Hund ist kein Spielzeug, genauso wie ein Hund kein Kindersatz ist .. ein Hund ist ein Hund .. und als solches zu behandeln.
Wer keinen hoch bekommt .... der braucht auch keinen Kampfhund.  Wer in der Stadt wohnt .. der braucht auch keinen Hirtenhund oder keinen Jagdhund.
TS 

19:58 | Leseratte zu 18:30 h   

Und ich verstehe Ihren Kommentar nicht. Es geht um eine ganz einfache Voraussetzung: Wer mitten in "der Zivilisation" einen Hund hält, sollte in der Lage sein, den Hund jederzeit (!!!) unter Kontrolle zu haben! D.h., entweder folgt der Hund aufs Wort (oder meinetwegen die Pfeife) - auch wenn er sich in einigem Abstand vom Halter befindet. Oder man hat ihn an der Leine UND ist imstande, ihn damit auch jederzeit festzuhalten. Beides war hier ganz offensichtich nicht der Fall! Die Hunde waren entweder nicht angeleint oder konnten sich losreißen und unterstellt, dass die Halterin die Hunde angesprochen hat, diese haben trotzdem nicht von ihrem Opfer abgelassen. Es liegt in der Verantwortung des Halters, dass solche Situationen nicht entstehen können. Punkt.

Ich erinnere mich, dass ich vor vielen Jahren (damals war ich echt noch sportlicher) "mal kurz" den wirklich lieben Golden Retriever (großer Rüde) von Freunden Gassi geführt habe. Unterwegs lief eine Katze über die Straße - zum Glück hatte ich sie auch gesehen. Der Antritt des Hundes war so heftig, dass ich es anschließend im Kreuz hatte. Wäre die Situation für mich überraschend gekommen, hätte er mich umgerissen. Ich konnte den Hund nur mit Mühe halten, bis die Katze weg war. Schon dieser Hund wäre also für jemanden wie mich kein geeignetes Haustier gewesen! Einen Amstaff könnte ich auf keinen Fall festhalten und ich unterstelle, dass die Halterin dazu im Ernstfall auch nicht imstande wäre. Es war daher leichtfertig von ihr, gleich mit drei solchen Hunden in den öffentlichen Raum zu gehen. Punkt.

Ja, ich kenne solche Hunde, hatte mal Nachbarn mit einem solchen Tier, sehr lieb übrigens. Das sind im Grunde Pitbulls, von denen man nach dem Verbot der Hundekämpfe die am wenigsten aggressiven weitergezüchtet hat zu familiengeeigneten Wachhunden. Man muss diese Hunde mal von vorne anschauen: Die haben nicht nur einen breiten Kopf, sondern auch einen sehr breiten Brustkorb. Der ganze Hund besteht eigentlich nur aus Muskeln. Allerdings hatten die Kampfhunde damals eine besondere Eigenschaft, auf die auch züchterisch geachtet wurde: Sie gingen NICHT auf Menschen los (es befand sich schließlich ein Schiedsrichter im "Pit"!) und die Besitzer hatten auch mittem im Kampf jederzeit die Möglichkeit, auf den Hund einzuwirken! Was machen also heutige Züchter/Besitzer falsch mit ihren Hunden?

Wo hat der Hund sein Arschloch? ... an der Leine!  Sorry die Ausdrucksweise .. doch ich habe seit meinem 6. Lebensjahr mit Hunden zu tun und ich hatte erst einen Hund .. der gegen Menschen gefährlich wurde .. aber nur deshalb, weil er Parasiten im Gehirn hatte ... ich hatte AmStaff, Pits und einen CaneCorso (sicher nicht einfach) .. einen JackRussell (Alpha-Rüden ...) .. aber es waren immer gute Begleiter.  TS 

 

20.02.2024

12:36 | apollo: Universitätsklinik behauptet: „Menschenmilch“ von Transfrauen soll genauso gut für Säuglinge geeignet sein wie Muttermilch

Ein medizinischer Direktor des britischen Gesundheitssystems NHS behauptet in einem internen Schreiben, dass das Brustsekret, das Transfrauen durch eine Hormontherapie entwickeln können, genauso gut für einen Säugling geeignet sei wie Muttermilch.

Ich speib mich an... Denen gehört dringend das Handwerk gelegt. Es ist nur noch grausig alles. Die gehören alle eingesperrt und wer denen Kinder zuführt ebenso. Ich will gar nicht wissen, was diese Abartigen mit denen noch alles aufführen. Ma

18:06 | Leser Kommentar  
Werte Ma, ich halte Ihre Aussage zitiere, " Es ist einfach widerlich und dieses Karrierefrauen-Ding hat uns anscheinend wirklich nicht weitergebracht. Weder gesellschaftlich noch uns  Frauen." Für mich irretierend bzw. in einer Art und Weise abwertend. Was wollen sie damit sagen, das Frauen solche Positionen nicht bekommen sollten, zurück an den Herd? 

Und was machen wir dann mit den "Karrieremännern" und 67 Geschlechtern und "div" die sich immer wieder neu definieren? 

Was hat das mit mit biologischen Grundmatrix zu tun? Ist es nicht eher so, brave Mädchen und Jungen kommen in den Himmel. Die "bösen" halt überall hin, je nach Begehr? Noch wird von Menschenrechten ab und zu gesprochen. Herrgottnochmal, wir bringen mit solchen Aussagen nur wieder massive Trennung rein. Wenn wir uns so auseinanderreißen lassen? Menschen sind nun mal Mann und Frau !!! Und fundamental gesehen, trägt das Eine immer das Andere in sich. Und wenn sie sich vereinen, was entsteht dann biologisch daraus? Ein "neuer" Mensch.

Über was reden wir eigentlich ??? Sollen die Männer nicht auch gesellschaftlich weitergebracht werden? Denn wenn das nur Frauen können sollen. Wird der Mann abgehängt und versteht die Welt nicht mehr? Also noch mehr Trennung. Laut alten Testament, hat Gott, Mann und Frau nach seinen Ebenbild erschaffen. deshalb sind Mann und Frau miteinander verschränkt. Das sie Ihre gegenseitige Liebe miteinander in rechter Balance ausdrücken können, wenn sie denn wollen.

"Für jeden, der schreibt, ist es fatal, an sein Geschlecht zu denken. Es ist fatal, einfach ein Mann oder eine Frau zu sein. Es wäre besser, Frau-männlich oder Mann-weiblich zu sein."

Virgina Woolf (1882 - 1941 (Freitod)), gebürtig Adeline Virginia Stephen, englische Erzählerin und Essayistin

 

12:29 | Bild: Bewährung? Nicht mit diesem Richter! – Schlachtensee-Vergewaltiger muss in den Knast – trotz milder Forderung der Staatsanwältin

Mehmet E. (19) schleppte Nina* (14) von einer Sommernachts-Party 2023 ins Gebüsch und fiel dort mit einem Freund über sie her. Seit 11. Januar lief der Prozess.

Die Anklage beschreibt Ninas* Horror-Nacht vom 9. Juni 2023 so: Etwa 80 junge Leute feiern nachts am Paul-Ernst-Park oberhalb der Liegewiesen, trinken dabei auch viel Alkohol. Gegen 22.30 Uhr machen sich zwei junge Männer an die hübsche Nina* aus dem Berliner Bezirk Prenzlauer Berg ran: „Komm mal mit!“ Sie will nicht. Einer trägt sie zu einem abgelegenen Uferbereich. Nein, Bitten und Tränen werden ignoriert. Sie wird festgehalten. Einer küsst sie, einer zieht ihr die Hose runter … Freundinnen finden Nina* später blutend im Gebüsch.

Schlachtensee

Die Staatsanwältin ist nicht die erste Frau vor Gericht, die besonders milde Strafen für eine Gruppenvergewaltigung fordert. Auch in Hamburg schockierte unlängst eine Richterin, die einen Großteil der Angeklagten einer Gruppenvergewaltigung laufen ließ. Was ist falsch mit diesen Frauen? Geht Stutenbissigkeit so weit, dass man der anderen ein solches Martyrium wünscht? Oder sind sie einfach so pervers mit ihren Vergewaltigungsfantasien, dass sie derartige Schreckenstaten nicht so schlimm finden? Wie auch immer: Es ist einfach widerlich und dieses Karrierefrauen-Ding hat uns anscheinend wirklich nicht weitergebracht. Weder gesellschaftlich noch uns Frauen. Ma

 

19.02.2024

18:55 | Exxpress:   "Kann Habeck bis 3 zählen?" – Allein die Frage kostet 6000 Euro Strafe

Der bayerische Unternehmer Michael Much wagte es, mit zwei provokanten Plakaten gegen die Wirtschafts- und Energiepolitik der Grünen anzutreten – und nun wird er vor Gericht geschleift. Selbst eine Hausdurchsuchung ließ die Polizei nicht aus.

.. sicher wer die Fähigkeiten von Roberto Blanko anzweifelt .. der muss natürlich zahlen.  Ist doch Roberto Blanko ein ausgewiesener Insoldings Exbums.  TS 

12:50 | welt: Das E-Lastenrad ist das Arschgeweih des Alnatura-Adels

Wie singt die Kirmestechno-Band Deichkind in einem ihrer Lieder? „Schlecht für die Umwelt, aber leider geil!“ Ein bisschen trifft die Zeile auf die schon heute kräftig subventionierten E-Lastenräder zu. Die Grünen wollen die Aufrüstung der Lastenrad-Flotte sogar mit einer Milliarde Euro Steuergeld bezuschussen. Der Autor dieses Kommentars kutscht seit einem Jahr seine Kinder mit einem solchen Eisenschwein der Marke Babboe zu den Tagesmüttern, Spielplätzen und Supermärkten im Zentrum Frankfurts. 

Wenn ich das so lese, komme ich mehr und mehr zu dem Schluss, dass man den Eliten zustimmen muss: Es kann gar nicht schnell genug gehen und diese Leute brauchen ihre heilende Realitätserfahrung im Schützengraben. Da hat es sich dann aus-ge-lasten-rädert, da wird das Alnatura dann gegen Dosenbrot getauscht. Und die Angst vorm bösen, bösen Klimawandel dringt auch in den Hintergrund. Es ist unfassbar, welches Milieu hier kultiviert wird. Ma

 

18.02.2024

19:36 | ntv:  Ab März drohen bei radikalen Gartenarbeiten drastische Strafen

Der ganz große Frühjahrsputz im Garten muss schon bald erledigt sein. Denn wer nach dem 1. März Hecken schneidet, Bäume stutzt oder Sträucher durchforstet, riskiert ein saftiges Bußgeld - im schlimmsten Fall bis zu 100.000 Euro. Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen, morgens zwitschern Vögel den Frühling herbei. Für Hobby-Gärtnerinnen und -Gärtner sind das klare Wegweiser: Raus in den Garten! Wer jetzt dort richtig durchholzen will, muss den 1. März im Blick behalten.

... dann meine lieben Leser .. husch husch .. in den Garten um keine Gesetze zu brechen. TS 

19:56 | Monaco
100 Mille für´s Heckenschneiden......da schaufelt man sich sein eigenes Grab.....wobei, das ist ja auch verboten......´Oarschpartie´.....

... manch geschnittene Hecke, die man bearbeitet hat .. kostet um einiges mehr... lieber Monaco.  TS 

17.02.2024

12:02 | eXX: Geht’s noch, Mozart? Jetzt wird die „sexistische“ Zauberflöte woke

 Der Woke-Wahnsinn hat jetzt auch die Opernwelt erfasst. Wie frauenfeindlich und rassistisch sind die beliebten Opern von Komponisten wie Mozart und Co.? Der Verlag Critical Classics hat es sich zur Aufgabe gemacht, die historischen Libretti umzukrempeln. Schon mal darüber nachgedacht, wie politisch unkorrekt historische Operntexte sind? Der Verlag Critical Classics tut es. Denn: Bestimmte Wörter und Klischees von gestern gehen heute gar nicht mehr.

Den Anfang macht Mozarts „Zauberflöte“, berichtet jetzt der Deutschlandfunk. Denn da soll es nur so von verbalen Tiefschlägen gegen Frauen und People of Color (englisch für nicht weiße Personen) wimmeln. Am offensichtlichsten sei das in der Figur des Bösen, des sogenannten Mohren Monostatos.

Kommentar des Einsenders
Freiheit der Kunst und mit Krampf und Revisionismus gegen alles, was nicht in das krude Weltbild dieser Vollverstrahlten passt. Oberflächlichkeiten und Dummheit vom Feinsten, da man ganz offensichtlich das „Wahre“ nimmer erkennen kann und will!? Peinlich, hernach werden die Häuser noch leerer sein…

13:07 | Der Ostfriese
Werter Einsender, ich kann es nicht beurteilen, wie es in Österreich aussieht, aber bei uns (einer an der Hunte gelegenen Großstadt) war es -
zumindest früher - üblich, Theater- und Opernabos zu vererben. Was dort gegeben wurde, war sekundär. Wer ein Abo erobert hatte (möglichst zwei
Plätze direkt neben einander), versuchte es auf Lebenszeit zu verteidigen und seinen Nachkommen zu hinterlassen. Sich dort zu treffen
war das Ereignis, um das es sich in erster Linie drehte. Wenn meine Patentante kein Abo gehabt hätte, hätte ich kaum... aber die heutigen
Inszenierungen... da geht man dann wohl gleich besser direkt zum früher nur anschließenden leiblichen Genuß (heute wird es wohl der Dönerladen
mit Hackfleischspieß sein - oder nach einer italienischen Oper in ein Restaurant gehobener Kategorie, um sich an einer aufgebackenen
Tiefkühlpizza zu laben (wenn man wissen will, was so aufgetischt wird, einfach einmal am Tag der Mühlabfuhr dort einen Blick riskieren)). Von
Bedeutung ist nur, das Abo zu haben, mit dem man renomieren kann. Man könnte, wenn man wollte. Die Oper ist ein Teil des
Unterhaltungsbusiness. Als dort Tätiger muß man auffallen - egal womit. Je bizarrer, desto besser. Wen juckt's, wenn man vor leerem Haus spielt?
Das liegt dann einfach am mangelnden Kunstverständnis der ferngebliebenen Zuschauer! Kulturbanausen!!!

Einspruch! Als Österreicher und Sohn von Kuiltur-nerds muss ich hier feststellen, dass es in Österreich selbst in der Provinz (Graz) Abos angeboten werden, die durchaus Qualität bieten. Ich war z Bspl. letzte Woche in Wein und auch 2 Tage in der Stiermark. Und obwohl meine Eltern durchaus darunter leiden, dass ich nicht mehr so oft in Neuberg sein kann, haben sie trotzdem ein Abo-Konzert in Graz wahrgenommen!
Da hab' ich mir gedacht: wie grosartig ein Land doch sein muss, dass auch in der Provinz derartige Qualität aufbietet, dass wir meinen Besuch um wenige Stunden verkürzt haben und selbst dieses "Opfer" sich lohnt. .....
Kann aber auch sein, dass ich meine Bedeutung in der Familie überschätze! TB

14:55 | Der Ostfriese beeinsprucht den Einspruch
Werter TB, ich hatte damals als Heranwachsender und junger Erwachsener die Erfahrung gemacht. Oldenburg (auch tiefste Provinz) war damals das kleinste deutsche Staatstheater. Es gab Aufführungen und Konzerte, die zu besuchen es wert waren, aber viele Beteiligte nutzen dieses Theater nur als Sprungbrett für höhere Weihen. Auffallen und weiterkommen. Als Bub mit 14 Jahren sieht man die "alten Opas und Omas", die, kaum ihren Platz eingenommen, schon zu erschöpft sind, dem Dargebotenen zu folgen.
Auf jedem Spielplan gibt es Highlights, die anzuschauen sich lohnt. Was das Thema Eltern angeht... meine haben es gebracht, zu meinem 18.
Geburtstag ein paar Tage nach Cannes zu fliegen - und im Nachhinein durfte ich feststellen, das nicht der Gedanke, mir "eine sturmfrei Bude"
zu verschaffen der Hintergrund war. Womit ich aber nichts generell gegen Eltern gesagt haben möchte.

Das mit der Bedeutung in meiner Familie war ein Scherz um die Bedeutung des in Graz Dargebotenen zu unterstreichen! TB

16.02.2024

12:15 | Focus:  „Stark milieugebunden“: Warum gerade den Grünen so viel Hass entgegenschlägt

Die Ampel-Regierung ist unpopulär. Das zeigen aktuelle Meinungsumfragen. Doch warum bekommen gerade die Grünen so viel ab von dem Ärger?
„Bereit, weil Ihr es seid“, lautet der Slogan, mit dem die Grünen 2021 in die Bundestagswahl ziehen. Jetzt zeigt sich, dass ein Teil der Bevölkerung eben nicht bereit ist für die Veränderungen, die Politikerinnen und Politiker der Grünen in Regierungsverantwortung anstoßen wollen und teilweise auch schon umgesetzt haben

Nein, im Grunde ist es eine natürliche Abwehrreaktion der Gesellschaft gegen Menschen, die einfach krank im Hirn sind. Sicher es gibt in der Gesichte der Psychiatrie viele Versuche, einige gingen gut einige gingen schlecht .. doch Deutschland, der Psychiatriefall Grün .. ist eine Besonderheit der Kuckkucksnester.  
Man hat die Narren zu den behandelnden Ärzten gemacht und die Ärzte zu den Narren ... bereits die Manifestiation von Männer sind Frauen ohne Gebärmutter ... ist derartig krank, dass sogar die "Neue" Kirche ihre Klappe hält .... und die geben ja zu dem Scheiß eine Meinung ab.  
Wo sind die alten "Kleriker" die mit Zunder und brennender Begeisterung ... für Klarheit gesorgt haben?  TS 

13:01 | Leser Kommentar
Tun taten täten - oder doch eher tuten tun blasen haben?... Tut der Slogan nun im Jahr 2021 "Bereit,..." heißen tun tun, oder wem oder wann was? Also, wenn ich auf den Kalender schaue, haben wir das Jahr 2024 oder 5784 - je nach Sichtweise - oder auch 1445... im letzteren Fall liegt 2021 so weit in der Zukunft, das man ohnehin keine verbindlichen Aussagen treffen könnte... also in den ersten beiden Fällen liegt das Jahr 2021 in der Vergangenheit. Wie tut das Wort "lautet" dann wohl eigentlich heißen tun tuen? Die Grüninnen sind so weit zurück, das der vor ihnen liegende Wahlkampf der des Jahres 2021 sein tun tut... auch die Praktikantinnen des FoKusss scheinen den Drogen zugetan zu sein, die im Geiste ein verschwimmen von Raum und Zeit bewirken. Focus und Grüne - das paßt wie Dick und Doof. Es gehört zu mir, wie mein Namensschild an der Tür... Obwohl, zeitweise kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, das die Grüninnen den Focus garnicht brauchen, um beiden Adjektiven gerecht zu werden... ich will das damit nicht gesagt haben! Gott bewahre!... aber irgendwie...

14:01 | Der Beobachter
Die Ampel-Regierung ist unpopulär. Ohja und wie!
Aber - ist das ein Wunder? Nein. Diese Demagogen haben es sich ausschließlich selbst zuzuschreiben. Wer sich gegen den eigenen Großteil des Volkes verschwört und diesen an allen Ecken und Kanten zu unterdrücken und zu verarschen versucht, ja regelrecht drangsaliert und aushungert, der hat es nicht besser verdient und landet bei der nächsten Wahl im Orcus der Geschichte. Oder hätte ich nun besser Locus geschrieben? Wer Menschen hintergeht und die Sprache der Menschen lediglich zu massenhaft billigen Lügen nutzt, ja noch schlimmer, wer über jahrhunderte entstandene und eingeführte Wortbedeutungen verdreht und plötzlich gegenteilig auslegt, der ist ein Lump. Nichts anderes.

So beispielsweise das nun in aller Munde gelegte SonderVERMÖGEN, das nichts weiter als neue SCHULDEN(!) sind und auch das so genannte "Demokratie "Förderungs" Gesetz, das nichts weniger will als die Demokratie abzuschaffen! Aber auch die ständigen Rufe nach Meinungsfreiheit, welche wegen angeblicher Hass- und Hetzereden eingeschränkt werden, gehören hierzu. Und unser Grundgesetz sagt dann auch glasklar: Eine Zensur findet nicht statt. Na gut, die Zensur heißt jetzt dann eben anders: Faktencheck. Und die wird von Stasi-Kahane in der Antonio-Amadeus-Stiftung überwacht. Dann sind natürlich alle die, die anderer Meinung sind als die Ampler aus GRÜNEN, GELBEN Umfallern und Roten vergesslichen Genossen, rechter Dreck, Antisemiten, oder sonstiger gesellschaftlicher Abschaum. So geschehen bei den Bauerndemonstrationen. Aber nicht nur dort. Beispiele gäbe es zur Genüge.

Vor allem der "Feuchte Träumer" der GRÜNEN ist hier ein absolut abschreckendes Beispiel.
Aber nicht nur, da gibts noch ein paar andere, die sich nun als Sheriff outen wollen, vorher aber die miesesten politischen Verbrecher waren und ihr anvertrautes Volk knechteten und wegsperrten und belogen, wie ein Markus Söder. Der stellt allerdings nur die Spitze des Eisberges der Lügen dar. Es gibt noch viele andere. Und die Menschen wissen das, sie haben es nicht vergessen und lassen sich auch keinen Sand mehr in die Augen streuen. Volksverräter sind und bleiben eben Volksverräter und genau deshalb sind die Ampelkoalitionäre unpopolär! Aber sowas von.

15:19 | Leserkommentar
Treffend formuliert: Hollywood hat genau dieses Szenario schon vor langer Zeit verfilmt.Wer sich den Streifen anschaut wird unweigerlich Parallelen zu dem Handeln unserer Regierung erkennen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Traum-Team

 

10:54 | legitim: 35’000,- USD für ein Kinder-Pyjama?! – Der Online-Marktplatz Etsy wird beschuldigt, heimlich Kinderpornos & Kinder mittels überteuerter Pizza-Motive zu verkaufen

Der Online-Marktplatz Etsy wird unter die Lupe genommen, nachdem Internetnutzer auf bizarr teure Pizzabilddateien und andere Artikel gestossen sind, was viele zu dem Verdacht veranlasst hat, dass auf der E-Commerce-Plattform Kinderpornos und Kinder gehandelt werden. 2020 war die in Verruf geratene TV-Ikone, Ellen DeGeneres, in einen ähnlichen Skandal verwickelt, als aufmerksame Internauten bemerkten, dass ihre Kissenkollektion auf Wayfair zu massiv überteuerten Preisen angeboten wurde.

Besonders verstörend an dem Skandal war, dass herkömmliche Schränke mit Mädchennamen für 5-stellige Beträge verkauft wurden und sich später herausstellte, dass die unüblichen Produktnamen tatsächlich mit Vermisstenmeldungen von Kindern übereinstimmten. Zudem war ausgerechnet Wayfair ein Jahr zuvor in einen Skandal mit vermissten Migrantenkindern verwickelt, die in von Wayfair betriebenen Auffangzentren verschwunden waren. Daraufhin verliessen 500 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz, um einen massiven Protest zu veranstalten. (Vgl. SKOPENOW, CBC, & MEAWW)

Na Hauptsache das alles gilt offiziell immer noch als Verschwörungstheorie. Selbst auf Wikihausen steht das die Clintons zu unrecht der Phädophelie beschuldigt wurden. Wenn man an die neuesten Enthüllungen im Fall Epstein denkt ist das ein Hohn für all die vielen Opfer. JE

15:25 | Leserkommentar
Vielleicht kommt hier – s. Link Hillary Clintons langjährige Beraterin Huma Abedin, 47, verrät, dass sie mit George Soros‘ milliardenschwerem Playboy-Sohn Alex, 38, zusammen ist – als Paar macht seine Romanze während eines Valentinstags-Date in Paris öffentlich - zusammen, was auch zusammen passt. Vielleicht gehen die beiden ja mal gemeinsam Pizza essen ?!

15.02.2024

12:42 | FAZ:  Höcke-Regierung wäre laut Merz „Schande für Deutschland“

DU-Chef Friedrich Merz hat davor gewarnt, die Landtagswahl in Thüringen im September als „Denkzettelwahl“ für die Politik in Berlin zu nutzen. Wenn die AfD mit ihrem Landesvorsitzenden Björn Höcke an die Regierung komme, wäre das „eine Schande für Thüringen, aber es wäre vor allem eine Schande für Deutschland“, sagte Merz beim politischen Aschermittwoch der CDU im thüringischen Apolda am Mittwochabend. Dies werde er nicht zulassen.

... die Schande wäre .. wenn Höcke mit seiner Regierung auch noch für die Bürger regieren würde.  Übrigens, lassen wir es doch den Wähler entscheiden und nicht den Hampelmännern von Blackrock.  TS 

 

07:56 |  Kampagne "Kein Kölsch für Nazis" wird nach Karneval fortgesetzt – aber wer alles gilt als Nazi? 

In Kölner Gaststätten sollen "Nazis" nicht mehr bedient werden. Ab Karneval wird dafür vierzehntägig donnerstags um 12:05 Uhr das Lied "Kein Kölsch für Nazis" gespielt werden. Mit der musikalischen Aktion sollen auch die Demonstrationen "gegen rechts" in Köln am Leben erhalten werden.

Zu Karneval hat die Initiative "Donnern gegen rechts" die Gastwirte in Köln dazu aufgerufen, kein Kölsch an "Nazis" auszuschenken. Am vergangenen Donnerstag, also pünktlich zum Beginn des Straßenkarnevals zur Weiberfastnacht, veröffentlichte der Kölner Stadt-Anzeiger (KStA) eine Liste, welche Kneipen und Vereine bereits bei der Aktion mitmachen. Demnach beteiligen sich aktuell 42 Lokale und Initiativen an der Kampagne "Kein Kölsch für Nazis", bei der mutmaßlich nazistisch gesinnten Bürgern in Gaststätten das Bestellen von Bier verweigert wird.

Die Initiative "Kein Kölsch für Nazis" wurde von drei Musikbands aus Köln ins Leben gerufen: Brings, Lugatti & 9ine sowie Querbeat. Ihr Ziel war es, den gleichnamigen Song am Donnerstag vor Karneval um 12:05 Uhr in den Kölner Kneipen abzuspielen. Die Kampagne wurde insbesondere durch die fake Arbeit von Correctiv, einem Diffamierungs-Netzwerk, angeregt, dessen angeblich so investigative Aufdeckung auch rasch wieder als Lüge entlarvt wurde. Das hat aber auch diese Lemminge nicht daran gehindert, auf diesen Propagandazug gleich mit aufzuspringen. (Vielleicht hat es auch vorher mit der Karriere dieser Bands nicht so recht geklappt?)...

Nach diesem Bericht fühlte sich auch die Stadt Köln angeregt und unterstützte die Initiative, um etwas gegen die drohende Vertreibung von Deutschen äh nein, Steuerzahlern nein wieder falsch vergewaltigten Frauen nein schon wieder daneben, aber jetzt illegalen Asylanten zu unternehmen (so jetzt ists richtig...).

Das Lied "Kein Kölsch für Nazis" solle auch noch nach dem Karneval regelmäßig alle zwei Wochen um 12:05 Uhr in den Kölner Gaststätten gespielt werden, um die Kontinuität der Demonstrationen gegen Rääächts zu gewährleisten. Die Initiative "Donnern gegen rechts" strebte an, die Proteste gegen Rechts am Leben zu erhalten. Es stellt sich jetzt für den unbedarften Laien halt nur die Frage, wer oder was ist denn jetzt genau rääächts? Egal die Nancy wirds schon wissen... Und by the way, ob diese Aktion im Zeitalter des großen Gastronomiesterbens wirklich so eine gute Idee ist, bleibt abzuwarten... JE

10:05 |  Der Kolumbianer
Was Gastronomie betrifft, bekenne ich mich als lupenreinen Rassisten und Nazi! Von Biodeutschen geführte Gastronomie meide ich nämlich, es sei denn, es handelt sich mit Sicherheit nicht um ein linksradikales und wokes Etablissement.
Stattdessen bevorzuge ich es mein hartverdientes und mehrfach versteuertes Geld in Gastronomien auszugeben, welche von Italienern, Türken, Persern, Griechen, Spaniern, Südamerikanern oder Asiaten geführt werden, da diese grösstenteils nicht vom Woke-Wahnsinn befallen sind.

10:05 | Der Ostfriese
Viel Spaß - schreiben wir die Entwicklung noch um ein paar Jahre fort... Köln ist eben auch einer der Städte, in denen man als Deutscher nicht mehr wohnen und leben kann. Die Entwicklung ist bis zum zukünftigen Zusammenbruch jetzt nicht mehr umkehrbar. Wer weiterhin dort wohnt, dem ist nicht mehr zu helfen. Die Würfel sind schon gefallen, es gibt aber leider noch konservative Menschen, die die Zeichen, die sie sehen, nicht deuten können. Die in Köln stark vertretene Fraktion der Schwulen und Lesben wird eines nicht all zu fernen Tages die, die noch nicht so lange hier sind, um Gnade anwinseln. Einige von ihnen wird kurz vor ihrem gewaltsamen Tod die Erkenntnis kommen, das sie etwas falsch gemacht haben, andere hingegen werden einfach "die Welt nicht mehr begreifen". Die Vorahnung ist zwar grausam, aber man wird ihnen nicht helfen können.
Die Würfel liegen leider schon auf dem Tisch.

10:07 | Leserkommentar
Wenn sie kein Kölsch bekommen, trinken sie halt Alt. Persönlich mag ich die Reagenzgläser eh nicht.

10:08 | Die Eule
90 Jahre ist wohl auch ein Zyklus, in dem alles wieder von Neuem beginnt, wenngleich unter anderem Vorzeichnen. Vor 90 Jahren begann die Kennzeichnung von Juden mit dem gelben Dreieck und bald wird es so sein, dass alle vom Pseudo-linksgrünen Denken abweichende Bürger wieder gekennzeichnet werden müssen. So können dann stramm Linientreue sofort erkennen, wann sie den Gehsteig wechseln müssen, oder wem sie dann garantiert kein Bier mehr ausschenken dürfen. Sicher wird dann auch eine Hauskennzeichnung eingeführt, denn Linientreue sollten doch leicht erkennen, bei wem sie die Fensterscheiben gefahrlos einwerfen dürfen.

10:09 | Leserkommentar
Der Kater der Ernüchterung des sich selbst feiernden Gesinnungmobs wird übelster Art sein - und mit Rechts wird das dann nicht mal im Ansatz etwas zu tun haben. Wie heißt es doch so treffend? Man kann die Realität ignorieren, aber nicht die Folgen.
Gerade in NRW ... wohl bekomm´s

10:37 | Leserkommentar
Tja. Mit Schulterzucken quittieren und mit einem Witz: "Was ist der Unterschied zwischen Schwanz und Kölsch? Schwanz schmeckt immer nur kurz nach Pisse."

14.02.2024

19:12 | Focus: Ukrainer schmeißen Tafel-Lebensmittel in den Müll - dann ist ganze Stadt in Aufruhr

Skandal im thüringischen Gera: Frische Lebensmittel der örtlichen Tafel landeten ungeöffnet im Müll, entsorgt von ukrainischen Tafel-Nutzern. Das löst eine Debatte in der Bevölkerung aus – und wirft ein Schlaglicht auf die steigende Überlastung der deutschen Tafeln.  
Käse, Salat, Joghurt, Gewürze– tadellos verpackte und genießbare Lebensmittel der Tafel im thüringischen Gera fanden sich Mitte Dezember in einer Mülltone um die Ecke wieder– scheinbar mutwillig entsorgt. Anwohner im Stadtteil Zwötzen trauten ihren Augen kaum: „Wer macht so etwas?“

Was die armen Flüchtlinge jetzt alles über sich ergehen lassen müssen ... damit der Hass aufgebaut wird, damit die deutsche Regierung sie zurück in die Heimat schicken kann .. und somit direkt an die Front.
.. und bei der Gelegenheit, wieviel wird von den Deutschen weggeworfen?  
.. und bei der Gelegenheit, wieviele deutschen Rentner haben Hunger, wieviele Kinder haben Hunger und Not?
..... aber Hauptsache wir finanzieren Radwege und Taliban.  TS 

 

12:35 | apollo: Grüne findet Tod von Soldaten „nicht skandalös“

„Die Nato hat eigentlich immer nur Kriege geführt, die die Amerikaner beschlossen haben. Und dann finde ich es jetzt auch nicht skandalös, wenn da Amerikaner sterben. Das muss ich jetzt mal so deutlich sagen!“ erklärte die Grünen-Politikerin und taz-Journalistin am Dienstagabend in der Talkshow von Markus Lanz im ZDF.

Die Äußerung von Herrmann erfolgte im Rahmen einer Diskussion über die Wahlkampf-Drohung des ehemaligen Präsidenten Trump, säumigen Nato-Zahlern den militärischen Beistand gegen Russland zu verweigern. Herrmann stellte dabei die Nato als ein Instrument dar, das lediglich Kriege durchführt, die von den Amerikanern beschlossen wurden. Die Empörung über ihre anschließende Bemerkung, dass es nicht skandalös sei, wenn Amerikaner bei diesen Einsätzen sterben, war unmittelbar spürbar.

dazu passend apollo: WDR-Experte behauptet: „Linke Hassreden gibt es kaum“

Wie war das noch gleich im Mittelteil mit der Bekämpfung von Hass und Hetze? Ach ja, wenn es die linken machen dann ist das gerechtfertigt weil die ja die pösen bekämpfen und so. Deshalb darf man auch auf Demos Schilder mit der Aufschrift "AfD Wähler erschießen" zeigen... Wäre eine ähnliche Meldung von einem Konservativen zur Ukraine gekommen, er wäre wohl noch mitten auf der Bühne gesteinigt worden... JE

14:17 | Der Ostfriese
Werte JE, ist es nicht ein Unterschied, ob eine Privatperson, die die AFD wählt, ermordet werden soll, oder jemand, der gewerbsmäßig andere Menschen ins Jenseits bringen soll? Ich habe wirklich nur sehr wenig für die "Grünen" übrig, aber andererseits auch kein Problem damit, denen Recht zu geben, wenn ausnahmsweise einmal etwas sinnvolles aus deren
Mündern sprudelt. Ist die NATO nicht etwa der Deckmantel für US-Aktionen? Handelt es sich bei den US-Soldaten um Freiwillige, die dafür, andere Menschen zu töten, auch noch Geld bekommen? Mit denen würde ich die gepreßten Ukraine-Soldaten nicht vergleichen, die sich gegen eine Einberufung nicht wehren konnten.

Stimmt, wer sich freiwillig meldet ist selber schuld. Es sei denn in einem Land gibt es die Wehrpflicht und so ein Wahnsinn geht los. Dann bist dabei, obst willst oder nicht... JE

11:33 | tw: Politiker, Perverse, Pädophile erfreuen sich an kleinen Mädchen in Reizwäsche auf einer Karnevalsparade in Spanien

Dies Video stammt von einer jährlichen Parade in Spanien, die diese Woche stattfand. Kleine Mädchen haben sich in Reizwäsche gekleidet, um mit auf den Rücken geschnallten Pride-Fahnen aufzutreten. Jeder, der daran beteiligt ist, sollte verhaftet werden.

Politiker, Perverse und Pädophile ziehen an einem Strang, um Kinder möglichst früh für die Interessen von Politikern, Pädophilen und anderen Perversen abzurichten. Dazu ermöglichen Politiker, unter dem Deckmantel von "PRIDE", auch die strategische Förderung der Pädophilie. Ziel ist, die Seelen und das Schamgefühl der Kinder bereits im frühen Kindesalter zu zerstören. Dazu werden die Kinder nun nicht mehr "nur" in Kindergarten und Schulen von perversen Lehrern indoktriniert, sondern jetzt als halbnackte Lustobjekte vorgeführt.  RI

13.02.2024

19:02 | 1000plus:  Küken haben jetzt mehr Rechte als Babys

Ungeborene Küken genießen ab jetzt besonderen Schutz. Haben sie nun mehr Rechte als Babys? Ab diesem Jahr ist es verboten, Hühnerembryonen ab dem 13. Bebrütungstag zu töten. Das neue Gesetz, das im Mai 2023 beschlossen wurde, gilt seit dem 1. Januar 2024.  
Im Jahr 2019 hatte das Bundesverwaltungsgericht geurteilt, dass das routinemäßige Töten von Küken gegen das Tierschutzgesetz verstößt. Seit dem 1. Januar 2024 ist dies nun verboten. Davor war es gängige Praxis, männliche Hühnerküken der Legerassen am ersten Lebenstag („Eintagsküken“) zu töten, da sie keine Eier legen und auch für die Mastindustrie ungeeignet sind.

... es ist einfach nur mehr widerlich.  TS 

 

13:42 | ZH: Gen-Zers geben Tiny Häuser auf, während das "Wohnen im Auto" an Fahrt gewinnt

Die Bidenomics waren katastrophal für Amerikas Jugend, die in einer Zeit erwachsen wird, die von wertlosen College-Abschlüssen geprägt ist, unüberwindbare Schulden anhäuft und Jobs findet, die kaum die lebensnotwendigen Kosten wie Lebensmittel, Miete und Versicherung decken. Die jüngere Generation (Millennials), die den Traum vom Eigenheim schon lange aufgegeben hat, wandte sich nach der großen Rezession kleinen Häusern und Wohnmobilen als Alternativen zu. Doch auch diese Optionen werden für die jüngste Generation (Gen-Zer), die jetzt in das Alter kommt, immer teurer.

Ein Gen-Zer, der aus seinem Auto lebt, in einem Netzwerk von Planet-Fitness-Fitnessstudios duscht, seine Mahlzeiten auf Parkplätzen kocht und mit Gelegenheitsjobs von Stadt zu Stadt zieht, zeigt einen sich abzeichnenden Trend der systematischen Implosion der amerikanischen Jugend. Der YouTuber Michael Hickey - wahrscheinlich aus dem Keller seiner Eltern rausgeschmissen - baute ein Bett in seinen 2009er Kia Rio. Er sagte, diese Option ermögliche es ihm, "mietfrei zu leben" und durch das Land zu reisen. In dem Video sagt Hickey, dass er am besten auf Parkplätzen schläft, die zu Cracker Barrel Restaurants gehören. Er kauft Lebensmittel in Supermärkten und bereitet sie direkt auf dem Parkplatz auf einem tragbaren Herd zu.

Natürlich, lassen Sie uns  weiterhin für eine aufgeblähte Regierung und noch mehr Ausgaben für die Kriege in der Welt stimmen. Offene Grenzen und über 30 Millionen Illegale? Kein Problem nur alle rein in die USA... Ach, wen interessiert das schon! Und wenn  sich die Amerikaner fragen, warum sie sich kein Haus oder keine Wohnung leisten können und die jungen Leute bald vielleicht auf einer Parkbank schlafen müssen, dann sind die Leute eben einfach zu dumm, um diese komplexen Zusammenhänge zu verstehen. Willkommen im goldenen Zeitalter von Joe Biden... JE

12.02.2024

19:20 | Welt:  Kein Verleih an „jüdische Brüder“ – Aufregung über antisemitisches Schild in Davos

Ein Skiverleih in Davos will keine Geräte mehr an Juden verleihen. Eine jüdische Organisation in der Schweiz spricht von Antisemitismus, inzwischen ermittelt auch die Polizei. Der Verantwortliche entschuldigt sich – zumindest teilweise. lötzlich hing da dieser Zettel. Ein großes weißes Blatt Papier, bedruckt mit einer Botschaft auf Hebräisch: „Aufgrund verschiedener sehr ärgerlicher Vorfälle, darunter der Diebstahl eines Schlittens, vermieten wir keine Sportgeräte mehr an unsere jüdischen Brüder.“ Jehuda Spielman, ein Gemeinderat aus Zürich, postete ein Foto davon auf der Plattform X.

.. was soll der Schwachsinn?  Ich würde es verstehen, wenn man hinschreibt .. nix für Bibi, nix für Ismail Haniyya und überhaupt nix für die Brandstifter aus dem Iran und den USA .. aber nein, soweit reicht es nicht.  TS 

07:30 | NIUS: „Es gibt nur 2 Geschlechter – Beide verachten den DFB“: Energie Cottbus schließt sich Leverkusen und Dresden an

Die Fans vom FC Energie Cottbus haben sich den Fan-Aktionen von Dynamo Dresden und Bayern 04 Leverkusen angeschlossen. Am Montagabend zeigten sie beim Heimspiel der Regionalliga Nordost gegen Viktoria Berlin ein Banner mit der Aufschrift: „Es gibt nur 2 Geschlechter – Beide verachten den DFB“.

Es ist die damit die dritte Fangruppierung, die mit einem Banner für Zweigeschlechtlichkeit Aufsehen erregt. Vergangenen Sonntag hatten Fans von Dynamo Dresden im Spiel gegen den FC Ingolstadt ein Banner entrollt, auf dem zu lesen war: „Es gibt nur einen lächerlichen DFB – und zwei Geschlechter.“ Der Verein verteidigte hinterher die Aktion und sah darin „kein diskriminierendes Verhalten“. Der DFB-Kontrollausschuss kündigte ein Ermittlungsverfahren an.

Die Leseratte
Vielleicht überraschend, dass das erste Aufbegehren gegen den linksgrünen Gesellschafts-Unsinn ausgerechnet von Fußballfans kommt, aber dafür ist es medienwirksam und wird von normalen Menschen wahrgenommen! Jetzt hat auch Energie-Cottbus ein Plakat im Stadion gezeigt, mit den Worten: "Es gibt nur zwei Geschlechter, beide verachten den DFB". Hintergrund war ein Plakat, das zunächst die Leverkusener ein Plakat zeigten: "Es gibt viele Musikrichtungen, aber nur zwei Geschlechter". Dafür kassierte der Verein eine Strafe von 18.000 Euro vom DFB. Daraufhin zeigte auch dynomo Dresden ein Plakat: „Es gibt nur einen lächerlichen DFB – und zwei Geschlechter.“ Klar ist das jetzt in erster Linie ein Aufstand gegen den DfB, aber eben auch gegen das Meinungsdiktat.

09.02.2024

15:32 | nzz: Zuversichtliche arme Osteuropäer – unzufriedene reiche Deutsche

Wirtschaftlich tasten sich die meisten osteuropäischen Staaten nach ihrem EU-Beitritt nur langsam an westeuropäische Verhältnisse heran. Doch Daten zu Lebenszufriedenheit und Gesundheit zeichnen ein erstaunlich anderes Bild.

Hoffnung auf Aufstieg macht eben glücklicher als der Niedergang. Die Osteuropäer haben derweil die schlimmste Phase - die 90er - hinter sich. Wir steuern rapide auf den Zerfall zu. Das macht natürlich unglücklicher. Ma

 

15:11 | orf: Seiji Ozawa ist tot

Der japanische Stardirigent Seiji Ozawa ist nach Medienberichten im Alter von 88 Jahren gestorben. Nach Angaben des öffentlich-rechtlichen Senders NHK und anderer japanischer Medien von Freitag starb Ozawa am 6. Februar.

Da hat er sich den grässlichen Opernball wenigstens noch gespart und damit auch die Fremdscham. Auf Qualität wurde kein Wert gelegt, dafür auf political Correctness: Wichtig war, dass man Ukrainer tanzen ließ, deren Ballett-Fähigkeiten standen sichtbar im Hintergrund. Opernsänger die ein Mikro benötigen, damit man sie überhaupt hört - na vielleicht passt das soziale Milieu und das reicht aus, wer braucht da schon noch eine Stimme. Seiji Ozawa wäre dies nicht würdig gewesen... Das waren noch Zeiten. Ma

 

08.02.2024

15:18 | thefallofthewest: Die Zukunft, Die Sie Für Uns Gewählt Haben

Wir können das Gerede über Verschwörungstheorien und geheime Pläne beiseite legen. Die „Verschwörung“ ist offenkundig, eine Koalition aus Regierungsbürokratien und NGOs, die Weißbücher veröffentlicht; Ihre Agenda ist kein Geheimnis, sie steht zum kostenlosen Download als PDF zur Verfügung. Ich habe viele davon gelesen, zum Beispiel die Agenda 21 der Vereinten Nationen; die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung; die Verpflichtungen der Gemeinsamen Agenda 12 der Vereinten Nationen; die langfristige Vision für 2050; die Rockefeller Foundation-Szenarien für die Zukunft der Technologie und der internationalen Entwicklung; und natürlich der berühmte Great Reset des Weltwirtschaftsforums. Sie sagen alle dasselbe. Sie müssen Ihre wirtschaftliche Freiheit aufgeben. Sie müssen weniger reisen. Sie müssen weniger konsumieren. Sie müssen weniger leben. Es müssen weniger von euch sein.

Der Lebensstandard soll sich laut dieser Analyse um 85% reduzieren. Es ist höchste Zeit dagegen aufzustehen und ihnen alles zu nehmen, bevor sie uns alles nehmen. Ma

07.02.2024

12:10 | ntv:  Verprügelter jüdischer Student im Krankenhaus beklaut

Nach der Attacke auf einen jüdischen Studenten in Berlin ist ein Streit im Umgang mit dem Angreifer entbrannt, sollten sich die Vorwürfe bestätigen. Eine Exmatrikulation wird es wohl nicht geben, möglich erscheint ein Hausverbot. Das Opfer wurde derweil nach Angaben seines Bruders im Krankenhaus bestohlen.

... das war nicht seine Woche.... TS

 

09:46 | apollo: „Massiver sexueller Übergriff“: Nächste Schule warnt vor unsicherem Schulweg für Kinder

Weil ein Schulkind am 30. Januar auf dem Heimweg Opfer eines „massiven sexuellen Übergriffs“ wurde, hat die Erfurter Johannesschule in einem Rundschreiben alle Eltern und Erziehungsberechtigten dazu aufgefordert, den Schulweg ihrer Kinder sicherer zu gestalten. Die Eltern werden dazu aufgefordert, mit ihren Kindern über „Maßnahmen“ zu sprechen, um so den Schulweg möglichst sicher zu gestalten.

Auch die Schule hatte Initiativen ergriffen, die Kinder im Rahmen des Möglichen über den Vorgriff aufgeklärt und die zuständigen Ämter so wie die Erfurter Polizei eingeschaltet. Diese leitete Ermittlungen wegen des Anfangsverdachts ein, wollte aber gegenüber Apollo News keine weiteren Angaben zu der Tat machen, um „kein Täterwissen“ preiszugeben. Mittlerweile hat sich auch die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Zum Hintergrund des Täters äußerten sich die Behörden nicht.

Kommentar des Einsenders
Komplett gestörte Verhältnisse, ähnlich den in den USA, wo der Schulweg/Schule einem Hochsicherheitsakt gleichen, um vor irren Gestalten zu schützen… Und Polizei und Kommunen spielen brav mit anstatt endlich mit Härte zu reagieren…!? Wenn der Schutz der Schwächsten nicht mehr gewährleistet ist, ist Schicht im Schacht.

06.02.2024

20:00 | Die Leseratte - Demografie

Hier gibts ein bisschen Statistik zur Demografie. In vielen EU-Ländern ist die Geburtenrate 2023 (im Vergleich zu 2022) massiv gesunken, wobei nur noch ca. 60 % der Neugeborenen auf die ethnisch Einheimischen entfällt, der Rest sind schon Migrantenkinder. Zusammen mit er Übersterblichkeit, die allerdings nur für GB angesprochen wird, ist die demografische Entwicklung überall katastrophal!

Speziell die Baltischen Staaten (mit ohnehin kleiner Bevölkerung) werden sehenden Auges aussterben, zumal (hier nicht erwähnt) die Jüngeren auch noch in großer Zahl das Land verlassen! Es ging um die rhetorische Frage, ob Russland das Baltikum angreifen wird. Die Antwort: Nicht nötig, die sind irgendwann froh, wenn sie eingemeindet werden, weil sie sich selbst nicht mehr erhalten können.

Russland hat dasselbe Problem, aber schon früher erkannt und steuert massiv gegen: Es gibt es traumhafte Förderungen für Familien mit Kindern. Derzeit wird die 3-Kinder-Familie propagiert.

Zitat:
Wird Russland in der Lage sein, die baltischen Staaten anzueignen? Ja, durchaus. Eine andere Frage, ob Russland daran interessiert sein wird. Nicht die Russen, sondern die demografische Entwicklung ist der größte Feind der europäischen Staaten.

Die vorläufige Statistik in Deutschland gibt für 2023 die Zahl der Neugeborenen mit 680.000 an, im Vergleich zu 2022 um 7,6% weniger Geburten also. Die gebürtigen Deutschen sind dabei mit etwa 58-60% vertreten, die übrigen sind Migranten verschiedener Generationen.

Großbritannien verzeichnet auch ein Minus von 2%, 658.000 Geburten in 2023, 40% davon fällt auf die Migranten. Die Sterberate erreichte einen Rekord, obwohl der Zuwachs der Bevölkerung auf Kosten der Migration fast eine halbe Million betrug.

Frankreich stellte auch einen traurigen Rekord seit 1944 auf: 2023 sind weniger als 640.000 Kinder geboren worden (-6,8% im Vergleich zu 2022). Der Anteil der gebürtigen Franzosen beträgt auch ca. 60%.

Italien: in den neun statistisch erfassten Monaten ein Minus von 3,58%. Der Rekord von den negativen Zahlen der Geburtenraten wird jedes Jahr aufs Neue gebrochen; die Zahl der Neugeborenen wird 2023 ca. 375.000-380.000 sein. Selbst wenn es Italien gelingt, die Lage zu stabilisieren, wird das Land bis 2100 etwa 31-32 Millionen Bürger haben (gegen 58 Millionen aktuell), die meisten davon im nicht erwerbsfähigen Alter. Der Anteil der gebürtigen Italiener an den Geburtenraten beträgt jetzt 60% und sinkt jedes Jahr um 1%.

Polen hat eine katastrophale demografische Lage: ein Minus von 11% oder 272.000 Neugeborenen im Vergleich zu 2022. Selbst die Überflutung mit den ukrainischen Flüchtlingen rettet die Lage nicht.

Baltische Staaten sind ein EU-, Altersheim: Estland (-7,5% oder 10.700 Geburten), Lettland (-12,2% oder 14.000 Geburten), Litauen (-10% oder weniger als 20.000 Geburten). Obwohl sich auch hier die Zahlen der Ukrainer die Statistik beeinflussen und etwas schöner machen. Wenn man die Zahlen extrapoliert, werden 2100 in Estland etwa 850.000 Menschen, in Lettland - 1,1 Millionen und in Litauen - 1,6 Millionen leben, überwiegend alte Menschen.

📌Russland setzt sich für die traditionellen Werte ein, wo die gesunde Familie und Kinder eine zentrale Rolle spielen, und wird sich dadurch in dieser aussterbenden Welt bewahren. Irgendwann wird die friedliche Eingliederung von den baltischen Territorien unausweichlich sein.

Der russische Zar Alexander III meinte einmal: Russland hat zwei mächtige Verbündete, die Armee und die Flotte. Heute könnte man seinen Aphorismus vervollständigen: und die "europäischen Werte."

 

14:54 | bild: Amerikanerin missbraucht zwei Jungs (15) in Hotel

Im Zimmer habe sie die Eishockey-Cracks nach ihrem Alter gefragt und verkündet, sie sei alt genug, um deren Mutter zu sein. Dann habe sie mit ihnen „über Sex und so“ geredet. Schließlich sei sie mit zwei der Jugendlichen ins Bett gestiegen; ein dritter habe dabei zugesehen. Wie die Polizei mitteilte, hätten die Jungen ihr kurz darauf gesagt, sie solle das Zimmer verlassen – weil sie sich unter Druck gesetzt fühlten

Was für eine räudige Alte... Viele meinen ja, das schönreden zu müssen. Demoralisierung und Indoktrination durch Pornos lassen grüßen. Wenn man sich vorstellt, dass es sich bei den Buben um das eigene Kind handelt oder bei der Frau um die eigene Mutter, sieht man es anders. Dass diese Meldungen vor allem aus dem angelsächsischen Raum kommen zeigt, dass der Niedergang dort fortgeschrittener ist und gleichzeitig, was uns blüht. Diese Blüten der Emanzipation braucht niemand. Ma

 

13:59 | schwäbische:  Wutrede bei Anti-Rechts-Demo: "Faschisten aufs Maul hauen"

Eine Aussage des Vollzeitklimaaktivisten Tadzio Müller auf einer Demo gegen rechts schlägt hohe Wellen. Nun wird der Mann nach eigenen Angaben massiv bedroht.
Der bekannte Klimaaktivist Tadzio Müller hat mit einem emotionalen Video für Aufsehen gesorgt. Müller, der bis 2021 als Referent für Klimagerechtigkeit und internationale Politik in der Rosa-Luxemburg-Stiftung beschäftigt war, sprach auf einer Demo gegen Rechts vor dem Reichstag von "Nase blutig schlagen". Er sagt auch: Drecksfaschisten, wenn ihr das nochmal macht, dann treten wir euch die Birne ein".

Das Video in diesem Artikel ist schon mal recht aussagekräftig ... und was der da nicht alles einschlagen will, hauen will und wie brutal der Junge ist.  Doch wenn man dann ein bisschen "tiefer" gräbt ... dann ergibt sich folgendes Bild .. also "die Mitte der Gesellschaft" .. ich will da jetzt nicht unbedingt die Mitte sein. 

... und vor allem die Auswahl der "Mittel der Gesellschaft" .. sicher, bei dem Zeug .. hätte ich auch Angst das in Kolumbien was schief läuft mit der Landwirtschaft.  ... übrigens, wir müssen weiter "Rechts neben der Demo gehen" ... damit die Mitte wieder in die Mitte kommt.  TS 

18:25 | Leser Kommentar
Das ist also der Typ, der die Demokratie letztens bei der Demo gegen Rechts am Reichstag verteidigt hat und verkündet hat anderen die Nase blutig zu schlagen und Drecksfaschisten (wer auch immer das nach seiner Interpretation und nach Meth-/Koks-/Konsum sein soll) die Birne eintreten will.
Ein enthemmter Junkie.
Und nach eigenen Angaben Vollzeitaktivist - darf ich höflich nachfragen wie der werte Herr seinen Drogenkonsum finanziert? Mittels Bürgergeld oder doch durch "Zuwendungen" von NGOs oder anderen "Organisationen?
Und das sind also die Guten?
Das ist aus Sicht der Qualitätsmedien also die "Mitte der Gesellschaft"?
Deutschland ist wirklich so was von fertig ........ macht euch wegen einem Einmarsch der russischen Streitkräfte keine Sorgen - außer Verfall und der Krätze ist hier nichts mehr zu holen was auch nur annähernd von Wert wäre.

P.S. - das Video ist bei euch auf bb plötzlich nicht mehr sichtbar.
Hier der Link - allerdings nur mit Alterfreigabe abzuspielen
https://www.youtube.com/watch?v=uuO8Yo5yZ5c&lc=Ugwtdk-_e-m3RO5D9Zd4AaABAg

18:45 | Die Eule  
Die tägliche Gewalt des Sexarbeiters ist dem notorisch egozentrischen Tadzio jetzt wohl durchs Oberstübchen geschossen. Viel schlimmer als die ins Demovolk gespuckte Gewalt ist aber dessen Zustimmung.
So wandelt sich der Geist des braunen Grüns immer mehr in das satte Braun, das 1933 aufmarschierte. 

05.02.2024

18:20 | A:  Nur „zwei Geschlechter!“: Fußball-Fans kontern Beschluss des DFB

Vor wenigen Tagen wurde Bayer 04 Leverkusen zu einer Geldstrafe von 18.000 Euro verurteilt, weil Fans in einem Banner erklärten, dass es nur zwei Geschlechter gibt. Die Fans von Dynamo Dresden scheinen hiervon nicht viel zu halten: Sie wiederholen die Aktion. „Es gibt nur einen lächerlichen DFB – Und zwei Geschlechter!“ – Das plakatierten Fans des SG Dynamo Dresden am Sonntag beim Spiel gegen den FC Ingolstadt 04. Wegen dieser Aussage könnte auf Dynamo Dresden nun eine saftige Geldstrafe zukommen. Erst vor wenigen Tagen musste Bayer 04 Leverkusen 18.000 Euro zahlen, da Fans des Vereins ein „transfeindliches“ Banner zeigten. Die Fans der „Werkself“ plakatierten: „Es gibt viele Musikrichtungen, aber nur 2 Geschlechter.“

Ich versteh das nicht mit den Geschlechtern ... es gibt da ...
- Männer die auf den Fussballplatz gehen
- Frauen .. die zicken, weil Männer am Fussballplatz sind
- die Pussis .. von der Mannschaft.

Also gibt es mehr Geschlechter.  TS 

 

11:57 | Exxpress:  Gruppen-Vergewaltigung: 7 illegale Migranten missbrauchten Mädchen

Erneut erschüttert eine Gruppen-Vergewaltigung Italien. Vor den Augen ihres Freundes sollen sieben junge Ägypter, die sich illegal im Land aufhielten, ein Mädchen (13) auf einer öffentlichen Toilette in Catania auf Sizilien missbraucht haben.

Was bedeutet hartes durchgreifen?  Die Definition würde ich gerne hören .. die hatten Spass für 30 Minuten und das Mädchen den Schaden für das ganze Leben? 
Was ist hartes durchgreifen ... Gefängnis in Europa, mit drei Mahlzeiten am Tag, Fernsehen und medizinischer Betreuung, die Kostenlos und ganz elegant.  Das Mädchen kann sich im schlimmsten Fall die lebenslange Therapie selbst zahlen, wenn sie dafür das Geld hat.
Nein, Europa muss sich gegenüber diesen Tieren an eine andere Gesetzgebung halten, die aus der Bibel, denn wen wir schon so aufgeklärt sind und den Koran akzeptieren sollen, dann wäre Auge um Auge auch etwas .. zu tollerien.  Wie wäre es Hoden um Hoden. TS 

04.02.2024

16:35 | oe24:  Video zeigt totales Chaos auf Piste in Ischgl

Ischgl gehört zu den beliebtesten Winterdestinationen der Alpen. Auf 239 Pistenkilometer kommen im Tiroler Oberland nicht nur Sportbegeisterte voll auf ihre Rechnung, sondern auch Party-Urlauber. Die Apres-Ski-Partys in Ischgl sind legendär und sorgen mitunter auch für chaotische Zustände.

Lemminge ... bsoffene Lemminge.  TS 

12:12 | ta: Boris Johnsons wilde Schwester ist jetzt Sex-Kolumnistin – und sehr lustig

Rachel Johnson wurde als Journalistin von einer ehemaligen Chefin als «Penis-besessen» bezeichnet. Ihre Erfahrungen, auch mit der eigenen Familie, gibt sie jetzt der Leserschaft weiter.

Wenn man als Mann aussieht wie Boris Johnson und über Sex spricht, fällt das unter die Kategorie "kaumma grod no mochn"
Wenn man als Frau aussieht wie Boris Johnson und eine Sex-Kolumne betreibt, dann sollt' diese besser witzig sein.
Clever sinds diese Johnsons! TB

15:57 | Leser Kommentar
wegen Lesbarkeit zu den Johnsons:   müsste es beim zweiten "Boris Johnson" nicht "Rachel Johnson" heißen?

03.02.2024

18:53 | Welt: 150.000 Menschen gegen AfD auf der Straße – Redner kritisieren Ampel

In Berlin haben rund um den Bundestag 150.000 Menschen gegen die AfD demonstriert, darunter auch SPD-Chefin Saskia Esken und zwei Bundesminister. Mit einer Menschenkette zogen die Teilnehmer eine symbolische „Brandmauer“ um das Parlament. Aufgerufen hatte ein breites Bündnis. Der Andrang war enorm: Rund 150.000 Menschen sind nach Polizeiangaben in Berlin bei einer Demonstration gegen die AfD und gegen Rechtsextremismus auf die Straße gegangen. Dazu aufgerufen hatte ein Bündnis namens „Hand in Hand“, das von mehr als 1800 Organisationen getragen wird.

... man muss der Regierung schon ein wenig Respekt zollen, sie bekommen noch 150.000 Leute auf die Straße ... TS 

19:23 | Leser Kommentar  
Werter TS, 150.000 ist viel, aber wenn man bedenkt, dass es 1800 Organisationen waren, dann hat jede 83,3 Personen auf die Straße gebracht. Das ist nicht viel.


13:22
 | Der Vatikan Korrespondent: US-Präsident Biden: Töten ungeborener Kinder ist 'Gesundheitsversorgung'

US-Präsident Joe Biden hat sich zum Jahrestag des Abtreibungsurteils „Roe v. Wade“ erneut für legale Abtreibungen eingesetzt und Abtreibung als Gesundheitsversorgung bezeichnet. „Heute vor 51 Jahren hat der Oberste Gerichtshof das verfassungsmäßige Recht der Frau anerkannt, eine zutiefst persönliche Entscheidung gemeinsam mit ihrem Arzt zu treffen – frei von der Einflussnahme von Politikern. Dann, vor eineinhalb Jahren, hat der Gerichtshof die extreme Entscheidung getroffen, ‚Roe’ aufzuheben und ein verfassungsmäßiges Recht zurückzuziehen“, sagte der Präsident wörtlich.

„Das Ergebnis ist, dass zig Millionen Frauen in Bundesstaaten mit extremen und gefährlichen Abtreibungsverboten leben.“ Republikanischen Politiker seien dafür verantwortlich, dass „die Gesundheit und das Leben von Frauen gefährdet sind“, fuhr Biden wörtlich fort. Er behauptete, dass Frauen von Notaufnahmen abgewiesen würden und gezwungen seien, vor Gericht zu gehen, um Erlaubnis für eine medizinische Behandlung zu bekommen, die sie brauchen und hunderte von Meilen reisen müssen, um Gesundheitsleistungen in Anspruch nehmen zu können.

13:25 | Leserkommentar zu gestern Yuval Harari lässt erschaudern: „So sieht eine psychopathische Störung aus“.
Harari hat nicht recht! Was er zB nicht bedenkt sind die Naturgesetze. Der Mensch ist nicht davon ausgenommen und ist ein Teil der Natur. Er steht weder über den Pflanzen noch dem Tierreich. Der Mensch glaubt nur über irgendetwas zu stehen. Es ist sogar umgekehrt. Die Pflanzen und die Tiere könnten ohne den Menschen Milliarden von Jahren leben. Der Mensch würde ohne die beiden nicht einmal existieren.

Aufgrund dieser Falschannahme gibt es Menschen wie Harari. Die glauben sich über Menschen, Tiere, Pflanzen stellen zu können. Reine Fiktion, Glaube... oder eine pathalogische Persönlichkeitsstörung, mangeldes Selbstwertgefühl, mangelnde geistige Reife?

Naturgesetze:

Es gibt die Sprache. Zur Verständigung haben wir gelernt Dinge zu benennen. Wir haben einem Gebiet die Bezeichnung zB USA gegeben. Das Gebiet ist real. Man kann es riechen, schmecken, sehen, fühlen, hören. Es gibt Berge, Wiesen, Seen... Somit ist die USA real.

Es gibt den Geist. Durch ihn gibt es die Gedanken und das Bewusstsein. Den Geist kann man weder riechen noch schmecken, berühren, sehen ... trotzdem ist er da. Der Geist ist kein in sich geschlossenes System. Er wächst ständig weiter.

Es gibt die Gefühle. Jemand kann körperlich oder mit Worten verletzt werden. Menschenrechte sind eine Bezeichnung wie im Beispiel USA und daher real. Gefühle kann man fühlen und spüren. Aufgrund von Jahrtausend langen Erfahrungen sind die Menschenrechte entstanden. Frei nach dem Motto: Was man mir nicht antun soll, das will auch ich anderen Menschen nicht antun.

Wenn ein Mensch aufgeschnitten wird, kann man keine Gedanken, Gefühle, den Geist...sehen. Trotzdem sind sie real.

Auch eine Qualle hat Menschenrechte (Lebensrechte). Sie hat das Recht auf Leben. Sie hat das Recht auf einen Lebensraum, auf Nahrung, nicht gequält zu werden...

Er spricht über Bezeichnungen (Wörter) und nicht über die Realität. USA (Bezeichnung) für Gebiet (Realität) - Berge, Wiesen, Flüsse... Menschenrechte (Bezeichnung) - beschreibt eine Realität die aufgrund von realen Erfahrungen, Gefühlen entstanden sind.

Harari kann vielleicht Gene verändern. Niemand hat sie erfunden oder erschaffen, auch er nicht. Der Mensch kann immer nur nachahmen.

Harari hat nicht recht.

02.02.2024

15:49 | UCN:  Yuval Harari lässt erschaudern: „So sieht eine psychopathische Störung aus“.

Die meisten Rechtssysteme basieren auf dem Glauben an die Menschenrechte, sagte der Globalist Yuval Noah Harari in einem TEDx-Vortrag. „Menschenrechte sind eine Fiktion, so wie der Himmel und Gott“, machte Harari deutlich. Menschenrechte gibt es in der Realität nicht. Der Homo Sapiens hat keine Rechte, genauso wenig wie Quallen, Spechte oder Strauße. Wenn man einen Menschen aufschneidet, findet man Blut und Organe, aber keine Rechte. Wenn Sie das glauben, gibt es dann irgendeinen Horror, den Sie nicht rechtfertigen können …

Dasselbe gelte für Länder. Auch sie seien Fiktionen, wie die Menschenrechte, Gott und der Himmel, sagte Harari. „Man kann einen Berg sehen, berühren und sogar riechen, aber Israel und die USA sind Fiktionen. Man kann die USA nicht sehen, berühren oder riechen“.

18:00 | Nukleus  
Eine Darlegung der Realität wird also als psychopathische Störung ausgelegt, weil man die Realität halt einfach blöd findet - macht kein gutes Gefühl im Bauchi. Natürlich ist es eine Dame, welche diese Realität ablehnt. Hariri halt vollumfänglich recht - Menschenrechte sind eine Fiktion, Länder sind eine Fiktion, Gott ist eine Fiktion, Gesetze sind Fiktion, Geld ist eine Fiktion, Fairness ist eine Fiktion - so etwas gibt es in der Realität, in der Natur nicht. Diese Fiktionen sind Konzepte und der Mensch hat diese Konzepte erdacht, damit er das Zusammenleben untereinander in förderliche Bahnen lenkt, so zumindest die Idee hinter diesen Konzepten/Fiktionen. Die Realität ist aber, alles wird nur gegen den Menschen genutzt, ihn vollumfänglich zu kontrollieren.
Es gilt hinter diese Konzepte zu schauen und die natürliche Grundlage zu ermitteln und diese ist - eben wie im Tierreich - Territorialität, was eigentlich auch wieder zu den Konzepten zählt. Revierverhalten, man benötigt als Lebensgrundlage ein gewisses Territorium, um seine Nahrung im ausreichendem Maße zu finden. Nicht nur Raubtiere beanspruchen ein Revier, auch Rehe, da diese nur ganz gewisse Pflanzenteile auf ihrem Speiseplan haben.
Was haben wir noch an Natur? Da wäre die Familie, aus der jeder von uns entstammt. Aber wie kommt es zu einer Familie? Man braucht ein Paar, welches sich fortpflanzen kann und das am besten nicht aus der selben Familie. Das Paar muss sich also aus verschiedenen Familien zusammenfinden. Der Mensch ist ein recht soziales Tier und braucht Umgang mit anderen Artgenossen, deshalb bildet er Siedlungen. Und in genau dieses Siedlungen mit Ackerbau sind wir geistig und mental immer noch. Und da wir immer noch geistig und mental dort sind, kommen solche Heulkrämpfe aus der Damenwelt (Sklavenmoral) - Wenn Sie das glauben, gibt es dann irgendeinen Horror, den Sie nicht rechtfertigen können? Ja, liebe Frau Johnson - dieser Horror ist Realität und nach wie vor gegeben, nur leben Sie eben in einer Welt, in der man davon relativ wenig mitbekommt. Haben sie dusslig dämliche Kuh schon mal etwas von Anthropologie gehört? Sie sind wohl auch so eine dümmliche Traumtänzerin, welche an die "edlen Wilden" glaubt?

Wir haben hier das Grundübel - nicht unterscheiden können zwischen Realität/einem Objekt und einem Konzept/sozialem Konstrukt/Fiktion. Kein Zugvogel juckt eine Staatsgrenze, keine Großkatze oder ein Wolf interessiert sich für Menschenrechte. Keine Sau quiekt, das ist unfair, das du mich töten willst Wolf. Die Sau reagiert mit Flucht oder mit Kampf. Und wie wir im Bataclan Theater gesehen haben, reagiert der Mensch mittlerweile auf Bedrohung wie etwas, was durchaus aus dem Genpool entfernt werden sollte. Oje, bin ich wieder menschenfeindlich. Nein, ganz im Gegenteil....

Diese sinnvollen Konzepte von Rechten, Gesetzen und Fairness werden seit Menschengedenken gegen den Menschen verwendet - was eigentlich unser Zusammenleben in förderliche Bahnen lenken sollte, lenkt uns immer und immer wieder in die Tyrannei. Diese Konzepte bildeten die Grundlage für unsere Arbeitsteilung und dann für das Konzept Tauschmittel/Zahlungsmittel, das Geld. Damit wir die unterschiedlichen Arbeiten zueinander in Relation setzen können und das fair, muss man diese Arbeiten immer und immer wieder neu bewerten - einen gesamtgesellschaftlichen Nutzen kalkulieren. Und genau das läuft auch wieder vollkommen falsch. Aber um als Gesellschaft vorwärts zu kommen, passieren sehr oft unfaire Sachen. Auch zwingt uns die Biologie unfaire Sachen auf. Will die feine Damen totale Fairness? Na dann ist sie sicherlich für eine Frauenquote im Hoch- und Tiefbau, im Bergbau und als InfanteristIN - aber bitte mit dem MG.

Menschenrechte - so lächerlich diese EinfaltpinselINNEN - vor 200 Jahren, wo waren da die Menschenrechte, vor 2000 Jahren, wo waren da die Menschenrechte, was ist mit den Sklaven? Und natürlich, natürlich, um Menschenrechte wahr nehmen zu dürfen, darf ich nett und friedlich 90% meiner Arbeitsleistung an solche Schmarotzer-Damen steuertechnisch abtreten - sie muss ja auch von irgendwas leben.

18:00 | Die Kleine Rebellin
Dier Mann vergisst bei seiner Aufstellung, dass der Mensch ein Gehirn besitzt, mit dem er in der Lage ist, das was er sieht, hört und berührt zu beurteilen und daraus Dinge zu entwickeln. Das unterscheidet ihn zu fester Materie und der Tierwelt. Entscheidend ist immer, was der Mensch aus seinen Fähigkeiten macht, wie er das Zusammenleben organisiert. Das ist eine Gabe, die gutes und schlechter hervorbringen kann und das Miteinander der Menschen sehr verkompliziert.

18:00 | Leser Kommentar
Auch auf die Gefahr hin, dass einige beim Lesen meines Kommentars Schnappatmung bekommen und einige Tastaturen heißlaufen, möchte ich dennoch sagen dass er nicht ganz unrecht hat. Anstatt seine Aussage hochemotional und empört zu werten und von vorneherein entsetzt abzuschmettern, sollte man vielleicht einmal seine eigenen Gedanken zu seinen Aussagen einmal über den Tellerrand hinausschweifen lassen.

Genau genommen hat nichts und niemand das Recht mir irgendwelche Rechte an- oder abzuerkennen. Brauchen wir tatsächlich irgendwelche Institutionen die uns „Menschenrechte“ verleihen?

Nun, sie mögen das Zusammenleben von sehr großen Gruppen vereinfachen, aber wem nutzt das in Wirklichkeit? Dem Individuum oder eher unseren Kontrolleuren? Sprich Arbeitskraft und das was wir dann an Ertrag selbiger abzutreten haben. Natürlich gewachsene Stämme überschreiten eine gewisse Größe nicht, weil es dann automatisch zu Spannungen kommt die die Gruppe wieder reduziert – sei es durch Teilung oder eben durch tödliche Konflikte. Wir kennen das nicht mehr und glauben dass diese hauchdünn aufgedampfte Schicht, die sich „Zivilisation“ und „Fortschritt“ nennt, eine Errungenschaft wäre. Zum einen platzt diese Zivilisationslegierung ganz schnell ab sobald es um Ressourcenkämpfe geht und zum anderen haben wir mit der Errungenschaft der Bequemlichkeit unsere Freiheit vollständig abgegeben … aber wir glauben wir hätten sie uns über „Menschenrechte“ bewahrt.

Sollten die stets hochgelobten Menschenrechte nicht automatisch über unser Gewissen abgedeckt sein und dafür sorgen dass wir keinen „Schaden“ anrichten der über unsere essentiellen Bedürfnisse wie Nahrung, Wärme, Sicherheit und eine trockene Unterkunft hinausgeht?

Das ist jetzt kein Vorwurf, kein Statement, sondern einfach nur ein Gedanke. Sollte nicht jeder selbst zur höchstmöglichen Institution bzgl. Achtung, Schutz und Wertschätzung des Lebens werden?

In der jetzigen Zeit, wo über Menschenrechte in einem Umfang schwadroniert wird wie selten zuvor, werden Menschen in einem Umfang missbraucht und ermordet wie selten zuvor.

Harari legt den Finger ganz tief in die Wunde und stellt Glaubenssätze empfindlich in Frage – und das tut weh, denn für viele ist Gott, Jesus, Kirche oder welcher Glaube auch immer der letzte Hoffnungsschimmer dass irgendwann Gerechtigkeit geübt wird und die „Bösen“ vom „Antlitz der Erde getilgt werden“ oder zumindest sonst irgendwie bestraft werden. Dazu meine Meinung:

1. vergesst es und

2. das Göttliche ist das Leben und keine Wesenheit die kleingeistig und nach den moralischen Begebenheiten seines Kulturkreises urteilt.

Nun, und dass er den Menschen als hackbares Tier sieht – na schaut euch doch um. Da braucht es nicht mal irgendwelche genverändernden Substanzen oder Gehirnimplantate, sondern einfach nur ein paar gut aufgestelle Meinungsmacher und markige Slogans um die Massen in Trance zu versetzen und in die gewünschte Richtung zu stubsen.

Meines Erachtens zeigt Harai lediglich auf was wirklich ist – ob das einem jetzt gefällt oder nicht, oder was daraus gemacht wird, sei dahingestellt.

18:50 | Die Eule
Ja, der Yuval hat nicht ganz Unrecht. Da der Mensch ein Produkt der Natur ist, herrscht auch hier das Prinzip des Fressens. Da siegt der Stärkere und der, der sich besser organisieren kann. Dank all der idealisierenden Gedankenmodelle konnte die brutale Erkenntnis, nicht anders zu handeln als die Natur selbst , bislang kosmetisch verschleiert werden. Werden aber all diese Modelle zerstört, fällt der Mensch in ein archaisches Zeitalter zurück, wo er sich wieder nach Regeln sehnt. Die bringt ihm dann der echte Reset, der zuerst diese Regeln zerstören muss, um sie dann von Grund auf neu entwickeln.

18:50 | Leser Kommentar zu Nukleus
 Wie erfrischend, werter Nukleus - wir beide (wobei ich seit Jahren hier anonym als "Leserkommentar" unterwegs bin) hatten in der Vergangenheit gerade bei sehr emotionalen Themen hier eine miteinander übereinstimmende und von anderen sehr abweichende Sichtweise. Ich sage nicht dass wir zwangsläufig im recht wären oder gar den alleinigen Wahrheitsanspruch hätten, aber ich muss zugeben dass es gut tut mit meinen manchmal selbst für hier recht kontroversen Ansichten nicht ganz alleine zu sein.

 

13:13 | YT: GTA VI Berlin Edition (Violence Edition)

Grand Theft Auto ist ein Computerspiel, das in Berlin als von der Realität überholt, gelten muss. Der GTA-Sound wurde mit typischen Videos aus dem Alltag der Berliner unterlegt. Berlin, wie es leibt und kracht.  RI

01.02.2024

14:29 | r24: Es gibt nur zwei Geschlechter: In Deutschland kostet diese Feststellung 18.000 Euro Strafe

An Absurdität kaum mehr zu überbieten: Fans von Bayer Leverkusen zeigten im November bei einem Spiel gegen Bremen ein großes Banner mit der Aufschrift „Es gibt viele Musikrichtungen – aber nur 2 Geschlechter!“. Der Verein Leverkusen wurde deswegen nun vom woken DFB zu einer Strafe in Höhe von 18.000 Euro verdonnert.

Leverkusen steht nicht zu seinen Fans, die biologische Tatsachen konstatieren: Der Verein hat die Strafe wegen des laut DFB „diskriminierenden unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger“ akzeptiert. Schon nach dem Spiel hatte man die Aktion als geschmacklos und falsch deklariert: Sie hätte nichts mit Werten wie „Offenheit und Toleranz zu tun, für die Bayer 04 als Organisation steht“. Orwell wäre begeistert: Wer nicht einmal biologische Fakten akzeptieren kann, gilt heutzutage als tolerant!

Deutschland befindet sich am Rande des Staatsbankrotts und die Wirtschaft wird gerade abgesoffen. Und was hat man dort für Probleme? Richtig, man bestreitet biologische Tatsachen.... Was halten die ganzen zugewanderten Fachkräfte eigentlich von dieser Idiotie?  JE

07:39 | TGP: Niederländischer Bürgermeister will Verkauf und Konsum von Kokain entkriminalisieren und regulieren und nennt Krieg gegen Drogen „pervers und kontraproduktiv“

Der gesellschaftliche Aufruhr ist in den westlichen Gesellschaften weit verbreitet, und die niederländische Hauptstadt Amsterdam ist ein klares Beispiel dafür. Amsterdam, bekannt für seine kiffenden „Coffeeshops“ und das „liberale“ Rotlichtviertel, könnte einen weiteren Schritt machen, um seine Gesellschaft an die Spitze der Drogenliberalisierung zu drängen. In einer etwas überraschenden Wendung forderte die Amsterdamer Bürgermeisterin Femke Halsema „die Regulierung des Verkaufs und Konsums von Kokain“, um „die Wirtschaftlichkeit krimineller Unternehmen zu untergraben, die ihrer Meinung nach Milliardengewinne einfahren“ .

„Der Bürgermeister, der auch versucht hat, drogensüchtigen Urlaubern den Besuch der niederländischen Hauptstadt zu verwehren, hat am 26. Januar in Amsterdam eine öffentliche Debatte zu diesem Thema organisiert. „Lassen Sie uns zu dem Schluss kommen, dass jahrhundertelange Entmutigung und Unterdrückung sehr wenig gebracht haben“, sagte Halsema in einem Interview mit der niederländischen Zeitung Het Financieele Dagblad. „Anscheinend haben die Menschen ein Bedürfnis nach Stimulanzien.“ Dafür gibt es einen Markt.“

Die Sicherstellungen von Kokain in den Niederlanden stiegen im vergangenen Jahr an, wobei die niederländischen Zollbehörden im Jahr 2023 fast 60 Tonnen Kokain beschlagnahmten, gegenüber 51 Tonnen im Jahr 2022. Die größten Mengen wurden in den Häfen von Rotterdam und Vlissingen gefunden, und auch auf den niederländischen Flughäfen nahm der Handel zu Die Regierung hat letzte Woche bekannt gegeben.“

Kommentar des Einsenders
Die Mafia-PatIn geht All-In wie es aussieht!? Wenn sie die Leut am Schlachtfeld nicht töten können, sollen es die Leut wohl selbst tun!? Und dafür auch noch brav Steuern an den Staat abliefern… Kranke Menschen als „Führer“ kranker Gesellschaften… Irre.