07.05.2021

14:15 | ntv:  Hört mit den Impf-Selfies auf!

Die Impfkampagne gewinnt an Fahrt. Immer mehr Geimpfte teilen stolz Selfies und lassen die Welt wissen, dass sie die erste Spritze bekommen haben. Was soll das?
Keine Reisen, keine Essen in schicken Restaurants, keine Partys. Wegen der Pandemie gibt es kaum noch Möglichkeiten, sich vor spektakulärer Kulisse oder inmitten hipper Menschen zu fotografieren und das Ergebnis stolz in sozialen Netzwerken zu veröffentlichen. Doch mittlerweile gibt es leider Abhilfe: Impf-Selfies.

.. es fehlten die Motive, die Bilder vom Essen in Lokalen, die Duckface-Lipperl beim Shoppen oder auch die "ich schlepp meinen Partner nach " Bilder ... nur wegen dem Lockdown.  Doch jetzt die Erlösung, die Impf-Selfies ... ich wäre ja auch für Impf-Nebenwirkungs-Selfies ... aber die fallen dann wieder dem Zensor bei FB zum Opfer.  TS

08:55 | pravda-tv: Der Plan der Umerziehung der Deutschen bis zur Befreiung Deutschlands

Die Mentalität der Deutschen ist eine andere, als die der übrigen Europäer. Die Deutschen werden gerne als verschroben, eigenwillig und nicht zuletzt als gehorsam bezeichnet. Woran mag das liegen, dass sich ein Großteil der Deutschen so gut wie nichts traut, dafür sich aber alles gefallen lässt? In der aktuellen Coronakrise wird der zivile Gehorsam ganz besonders deutlich.

Ich seh' die Deutschen anders: geradlinig, korrekt, teilweise genial, ordentlich, fleissig, technisch versiert - nur mit dem Humor (TV-Comedians) und dem Kaffee in den deutschen Hotels happerts halt! Und a bissl mehr Charme und Leichtigkeit im Dasein könnten die Teuronen a vertragen! TB

09:51 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
Sehr geehrter Herr Bachheimer, ich gebe ihnen in ihrem Kommentar zu den Deutschen vollkommen Recht, fühle mich aber selbst nicht angesprochen. Denn selbst Bruno Kreisky antwortete mal auf die Frage, warum er denn immer in Südbayern Urlaub macht:  Nicht mehr in Österreich, aber noch nicht in Deutschland.

06.05.2021

17:10 | ET: Pandemie belastet Kinder schwer: Arche-Gründer spricht von „Katastrophe“ – Sofortmaßnahmen gefordert

Arche-Gründer Bernd Siggelkow weiß aus erster Hand, wie schwer es Eltern und Kinder in der Corona-Krise haben. Er fordert die Politik zum Handeln auf – und zwar heute und nicht morgen.
Neben einem warmen Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung oder Freizeitangeboten bietet die Berliner Arche Kindern und Jugendlichen mittlerweile seit Jahrzehnten noch ein anderes wichtiges Gut: ein offenes Ohr für ihre Sorgen und Nöte. Und die sind in der mehr als einjährigen Pandemie ganz sicher nicht zurückgegangen, weiß Bernd Siggelkow zu berichten.

Was hier von den Geldgierigen Mächten und ihren willfährigen politischen Handlangern an der Menschheit angerichtet wurde, wird uns alle noch lange verfolgen! Hier sind es die psychischen Probleme u.a. bei den Kindern und wie folgendes Kurzvideo aus Indien zeigt, wie Kinder im Familienverbund unter widrigsten Bedingungen Wattestäbchen für PCR-Tests verpacken. Besser kann man den Wahnsinn nimmer beschreiben!? OF

19:16 | Nachtrag - rep24: Trauriges Video: Bettelarme indische Kinder bauen PCR-Testkits zusammen

12:58 | dbwv.de: Deutlicher Abfall der Leistungskurve

Im Interview mit Oberstarzt Prof. Dieter Leyk sollte es eigentlich um die Frage gehen, ob die Anforderungen an die körperliche Leistungsfähigkeit einen Karrierenachteil für Frauen im Truppendienst der Bundeswehr darstellen. Sehr schnell kam das Gespräch aber auf ein Thema, das, ganz unabhängig von der Geschlechterfrage, starke Auswirkungen auf die zukünftige Einsatzbereitschaft der Streitkräfte hat.

Sobald die GrünInnen*Außen in der Regierung sind, werden die Tarnanzüge mit Sicherheit gegen regenbogenfarbenes Gewand ausgetauscht, dass den Gegner schon aus großer Entfernung derartige Angst einflössen wird, dass dieser sich sofort und bedingungslos ergibt. AÖ

... oder zu Tode lacht! TB

15:11 | Maiglöckli
clever das Proffesorle, lenkt gleich ab von der Genderfrage und verallgemeinert - da konnte man wieder was lernen!
Ich frag mich allerdings, ob ein Gegner im Krieg ähnlich Rücksicht nimmt auf Frauen wegen Alter, Kraft, Schnelligkeit, etc. oder gleich 5 x vorbei schießt damit die Soldatin noch den Schützengraben erreicht.
Wenn die Zeiten härter werden, werden Männlein und Weiblein die biologischen Unterschiede weider deutlicher erkennen und deren vorbestimmte Funktionen wahrnehmen - ob sie wollen oder nicht.

 

12:34 | faz.net: Der Angriff auf die Ölkonzerne

Einen solchen Gerichtsprozess habe es noch nicht gegeben, sagt der Anwalt Roger Cox: Ein internationaler Großkonzern soll gerichtlich dazu gezwungen werden, seine Geschäft radikal auf Klimaschutz zu trimmen und seinen Treibhausgas-Ausstoß bis zum Ende des Jahrzehnts annähernd zu halbieren. Die Klage vor einem niederländischen Bezirksgericht in Den Haag richtet sich gegen Europas größten Ölkonzern Shell. Aber sie könnte zum Präzedenzfall auch für andere Großunternehmen werden. Kläger sind der Umweltschutzverband Friends of the Earth und weitere Nichtregierungsorganisationen. Der Jurist Cox vertritt sie vor Gericht. Am 26. Mai soll das Urteil gesprochen werden.

Immer deutlicher zeigt sich, dass ein kompromißvoller politischer Umgang mit (Öko-)Radikalen kein probates Mittel darstellt, wenn über den Klagsweg immer öfter Politik gemacht wird. Das wird naturgemäß zu einer weiteren Radikalisierung der Politik und der Bevölkerung führen, denn scheinbar steuern wir Zeiten entgegen, wo es nur mehr Sieger und Besiegte gibt, und kein Platz mehr für kunstvoll ausverhandelte Kompromisse, die beide Seiten leben lässt und zufriedenstellt. AÖ

14:01 | Leser-Kommentar
find ich GUT!
Shell wird seinen Firmensitz aus Europa woanders hin verlegen und hier wie dort werden sich viele Menschen freuen. Hier, dass wir noch grüner geworden sind und dort, dass für die wachsende Bevölkerung Arbeitsplätze entstehen - ist doch alles GUT!

17:52 | Leser-Kommentar
Vertreibt die Ratten der Ölkonzerne. Natürlich sind sie alle Prinzen der NWO, es gibt sie erst, nachdem den Gierigen bewußt wurde, dass damit Geld verdient wird ohne Unterlaß. Der Ölplattformbohrer freut sich, wenn er sich aufs Zeitungsinserat einläßt und 4.500 Euro per Monat verdient, wenn er sich dorthin begibt. Statussymbol für die Spitze der Handarbeit.
Öl wird für Abnutzung in diesem Sinne, was sie jetzt damit treiben, nicht mehr von Dauer sein, oben ist es zur Verschleuderung in der Herstellung schon abgeschrieben. Mit jedem Verbot des jetzigen, wird neue Energiegewinnung kommen, da die Wahnsinnigen immer und ohne Unterlass Geldgier walten lassen und die Gewinnmaximierung, den Turbokapitalismus brauchen. Der alte Geldadel fördert jede Idee, solange sie Gewinn generiert. Physisches Geld als Tauschmittel ist nun temporär geworden.
Man war sich bewußt bei dem Fall von deepwater horizon, dass sich durch das ausgetretene Öl der Nordatlantikstrom über die nächsten Jahre bis Jahrzehnte verändert, so dass der Temperaturverlauf des mitteleuropäischen Klimas sich dem fügt. Hatten wir nun in den letzten Jahren, Klimaabgaben wurden durchgedrückt und werden nachhaltig durchgedrückt.
Meine Prognose: Die Aera des Dampfes und des Oils ist zuende gegangen in den Planungen und es wird kälter werden.

11:43 | kath-net: Der Deutsche Ärztetag streicht das berufsrechtliche Verbot ärztlicher Beihilfe zum Selbstmord

Deutsches Ärzteblatt: „Ärzte können künftig frei und allein auf Basis ihres Gewissens entscheiden, ob sie Suizidwillige beim Sterben unterstützen“ - Entscheidung folgt einer Grundsatzentscheidung des Bundesverfassungsgerichts 2020

Da soll sich einer auskennen! Auf der einen Seite werden Nicht-Kranke vor dem Tod gerettet, in dem man die Wirtschaft lahmlegt, auf der anderen Seite wird das Sterben ab jetzt befödert! TB


09:02
 | express: „Schon damals ein Vollidiot“ Ex-FC-Profi schießt nach Rassismus-Wirbel gegen Lehmann

Auch ein ehemaliger Wegbegleiter Lehmanns äußerte sich deutlich zur Entgleisung des Ex-Nationalkeepers und Helden bei der WM 2006. „Du warst schon damals ein Vollidiot“, kommentierte der frühere Bundesliga-Verteidiger Karsten Baumann (51) unter den skurrilen „Entschuldigungs“-Tweet.

Sogar die Frau des angesprochenen Quotenspielers versteht die Welt nicht mehr und meint, Deutschland sei verrückt geworden! TB

15:29 | Der Bondaffe
Wenn man sich den Artikel durchliest, dann fragt man sich allerdings wer der noch größere Vollidiot ist? Großsprurig schreibt Peter Küpperfahrenberg, Vorsitzender des Heisinger SV: "Wir müssen aufpassen, wir müssen wachsam sein, wir dürfen das niemals tolerieren, wir müssen einschreiten, wir müssen Courage zeigen. Das ist in der Vergangenheit viel zu wenig geschehen.“
Dann würde ich sagen: "Schau mal vor Deine eigene Haustür, was sich dort abspielt? Warum schreitest Du nicht ein gegen all das Böse? Bist Du blind für das was gerade geschieht?" Na ja, Rechtsextremismus ist immer ein schönes Thema auf dem man sich laut polternd bewegen kann. Die wirklich wichtigen Dinge nebenbei darf man dann übersehen. Obwohl, auch bei den kleinen Sportvereinen trennt sich bald die Spreu vom Weizenbier: Bald dürfen nur noch Geimpfte spielen. Bald dürfen wohl nur noch Geimpfte Mitglied sein. Ich erinnere an die Worte von Kupperfahrenberg: "Wir müssen aufpassen, wir müssen wachsam sein, wir dürfen das niemals tolerieren, wir müssen einschreiten, wir müssen Courage zeigen". Also, wenn ihr folgerichtig und konsequent handeln wollt, dann müssen alle Nichtgeimpften, vor allem zahlende Mitglieder, sofort aus allen Sportvereinen in Deutschland mit einem Arschtritt hinausbefördert werden. So lese ich das, was Küpperfahrenberg ausgedrückt hat.

05.05.2021

19:57 | Welt:  „Wir raten Angehörigen, mit ,Querdenkern‘ nicht zu diskutieren“

Zwischen „Querdenkern“ und Sektenanhängern ließen sich viele Gemeinsamkeiten erkennen, sagt Sabine Riede. In ihrer Sektenberatungsstelle gibt sie Angehörigen von Corona-Leugnern Tipps. Es bestehe die Chance, Betroffene aus ihrer Filterblase zu holen – aber nur in Grenzen.

Manchmal ist das Leben mit Schafen .... nicht sehr einfach. TS

17:42 | sna: Auch Söder liebäugelt mit „pandemischem“ Klimawandel – und weckt Ängste vor „Klima-Lockdown“

Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts muss die Bundesregierung nun die Klimaziele bis 2030 verschärfen – und schon gibt es Spekulationen über einen „Klima-Lockdown“ nach Corona. Nachdem Michael Kretschmer vor eventuellen Verboten warnte, erregt auch Markus Söder mit der Wortwahl beim Klimawandel die Gemüter.

Sagenhaft, wie die Bürger durch diese Worthülsenfabrikanten täglich mehr und mehr verar**** werden! Wenn das jetzt die C-Exitstrategie sein sollte, dann ist der Untergang der Altparteien damit entgültig besiegelt!? Keine Evidenzen, keine wissenschaftliche Basis... bloß eine inhaltsleere Ideologiehülle, um die letzten Budgetposten für eine Phantasiepoliitik abgreifen zu können!? Die große Endrechnung wird kommen. OF

18:08 | Monaco
....auch beim Schafkopf....Man(n) sagt an ´Eichel-sticht´.......

14:48 | ntv:  Rassistischer Ausfall kostet Lehmann den Job

Der frühere Fußball-Nationalspieler Dennis Aogo sieht sich Rassismus ausgesetzt - von einem anderen Ex-Nationalspieler: Jens Lehmann. Der diskreditiert Aogo als "Quotenschwarzen". Hertha BSC, wo Lehmann im Aufsichtsrat sitzt, zieht nun die Konsequenzen.
Jens Lehmann ist nicht länger Aufsichtsrat-Mitglied beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC. Das bestätigt die Tennor Holding, dessen Geschäftsführer Hertha-Investor Lars Windhorst ist.

... die Quote ist nur den Frauen vorbehalten .... TS

12:44 | jf: Jetzt sollen auch traditionelle Kartenspiele rassistisch und sexistisch sein

Setzt man sich beim Kartenspielen rassistischen und sexistischen Schwingungen aus, die die Gesellschaft vergiften und eine überkommene Ordnung zementieren? Ja, betonte die Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Susan Arndt vor kurzem in der Aargauer Zeitung. Konkret geht es um die in der Schweiz und im alemannischen Raum weitverbreiteten Jasskarten.

Zu tiefst sexistisch ist der Umstand, dass man beim Unbedachten ausspielen der Dame, eben dieser auf die Brust greifen könnte. AÖ

13:34 | Der Beobachter
Ja und was ist beim Schach? Wird der alte weiße Mann (König) nun ausgesondert??
Und überhaupt bekommen die schwarzen Figuren nun eine Handicap? Oder gibts Schach, Dame und andere B(r)ettspiele jetzt dann auch in Regenbogenfarben??

16:13 | Das Maiglöckli
also Maiglöckli kann das nachvollziehen, bspw. beim Doppelkopf. Da hat die X-Dame ja nun wirklich schwer zu tragen, sie ist die Höchste, trägt also Verantwortung und das Kreuz und dann greift ihr auch noch jeder Spieler an die Möpse - nein, das geht ja nun gar nie nicht!

04.05.2021

17:37 | mmnews: Scholz: Impfpass als Eintrittskarte für Restaurant vertretbar

Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) hält es für möglich, dass der gelbe Impfpass bis auf Weiteres als Zugangsberechtigung für Geimpfte dient. Es wäre zwar "schön, bis Sommer ein EU-weites Impfzertifikat hinzubekommen", sagte der SPD-Kanzlerkandidat den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.
"Sollte das nicht hinhauen, finde ich es aber auch vertretbar, die gelbe Impfpappe als Eintrittskarte für Restaurant, Kino oder Konzert vorzuzeigen", sagte Scholz.

Fänden es auch schön, wenn die Befürworter dieses Irrsinns ein psychologisches Gutachten vorweisen, bevor man sie in den Bundestag oder vor die Presse läßt!? Schikanen, wo man hinsieht um den Bürger zu gängeln! Es wird einen Grund haben, warum immer mehr Länder den grünen Pass zurecht sogar verbieten!? Und nochmals, diese freuchten Träume sind mit der DSGVO (europ. Verordung) nicht vereinbar! OF

18:20 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von OF
Naja, werter OF, das absolite high ist noch nicht erreicht. Kleines Beispiel, ich hab um die Ecke in Nürnberg den Lebensmittelmarkt "Kaufland". Bis war das für deutsche Begriffe ein recht offener Laden. Seit wir in Pandemie sind, konnte man selbst ohne Einkaufswagen rein, ab und zu bei Feiertagen, stand ein Mitarbeiter mit Zählwert davor, damit nicht die amtl. Höchstzahl der Kunden überschritten wurde. Heute machte ich folgende Erfahrung. Vor dem Eingang sich 4 Behinderderten Parkplätze, die sind jetzt mit ungekippten Einkaufswagen blockiert. Neben dem Eingang sind ein Geschäfte, im dem Gebäude, ein Dönerverkäufer, Haare scheiden und ein Bäcker. Das ist nun per Signalband ebenfalls eingegrenzt bzw. verkleinert.
Weil sich früher davor immer eine paar Menschen aufgehalten haben. Das ist jetzt nicht mehr möglich. Ich geh dann rein in Markt, beim Zutritt zum Markt steht ein Sicherheitsmann. Und eine Blumenschale mit Fuss. Dort liegen Kärtchen drin, wo sich jeder Kunde eine Karte nehmen muss, um diese dann wieder wenn er den Markt verlassen will, an der Kasse abgeben muss.
Ausblick, wird vielleicht noch kreativer. Was Restaurant betrifft, ich werde keines solange betreten sofern ein Test oder eine Impfnachweis verlangt wird. Falls mal Spucktest angeboten wird, das kann ich mir noch überlegen, doch das müsste schon eine Feier bzw. Begräbnis sein, die für mich wichtig ist. Ansonsten, selbst wenn sie Schnitzel haben, dann können sie diese, doch auch alleine essen.

19:54 | Der Bondaffe
Es scheint Menschen in diesem Land zu geben die glauben, daß man ein Restaurant aus Jux und Tollerei betreibt, nur um einen verwöhnten und gelangweilten und angstgeimpften Personenkreis die Freude am Leben wieder zurückzugeben. Es scheint auch viele Angestellte und Arbeiter in diesem Land zu geben die meinen, wenn ein Restaurant, Cafe oder ein Laden geöffnet ist, es werde dann ein Umsatz in der Höhe erzielt, daß man ein Gehalt zahlen kann. Ich habe es zwei Angestellten im Dehner Garten-Center gesagt, ich habe es den Leuten im Hagebaumarkt gesagt, auch den Angestellten im Lidl: "Von meinem Umsatz wird Euer Gehalt bezahlt". Die haben nichts verstanden, die meinen, die bekommen eine Anwesenheitsprämie. Die meinen doch glatt, die brauchen mich als zahlenden Kunden nicht.

Auch ein Restaurantbetrieb muß sich lohnen. Und wenn man die Anlaufkosten in Betracht zieht, einschließlich der vielen außerordentlichen Stunden und Arbeitszeit die Corona zusätzlich verursacht, darf man sich schon den Gedanken machen, ob sich das Aufsperren rentiert? Ob das was übrigbleibt? Wenn nicht, dann läßt man
den Laden lieber zu. "Außer Spesen nur Verlust gewesen." Sorry liebe Restaurantbesucher, da könnt Ihr zuhause bleiben. Da seid Ihr keinen Deut besser als die Anwesenheitsprämienbezieher. Ihr braucht keine
Eintrittskarte fürs Restaurant. Weil geschlossen ist.

12:30 | jf: Polizei-Dozent bricht Lehrauftrag nach Angriff auf Auto ab

Der Soziologe und Polizist Frank-Holger Acker hat nach einem Angriff auf seinen Privatwagen seinen Lehrauftrag an der Universität Hannover zurückgegeben. Der Beamte vermutet einen Zusammenhang zwischen der Tat und Widerstand gegen sein Seminar an der Hochschule, berichtete die Hannoversche Allgemeine Zeitung. Unbekannte hatten am Wochenende einen Reifen seines Wagens zerstört.

Ich bin schon auf die Reaktion von Bundespräsident Steinmeier, Bundestagspräsident Schäuble und Bundeskanzlerin Merkel, sowie aller Dauerbetroffenen gespannt. Vorsicht Spoiler: Das Schweigen wird ohrenbetäubend sein. AÖ

08:35 | sz: Münchner Oktoberfest ist offiziell abgesagt

Wegen der Corona-Pandemie muss das größte Volksfest der Welt auch 2021 ausfallen. Damit ist auch die letzte Hoffnung dahin, dass diesen Herbst auf der Wiesn wieder gefeiert werden kann.

Der Bondaffe
Auch die BAUMA in München https://de.wikipedia.org/wiki/Bauma_(Messe)  sollte vom 04.04.2022 bis 10.04.2022 stattfinden.

Vor etwa zwei Wochen bekam ich dann eine Nachricht, daß die Messe in der Zeit vom 24.10.2022 bis 30.10.2022 stattfinden soll.

Aktuell gibt es auf der Theresenwiese ein Super-Fahrgeschäft. Ich habe es vorgestern selbst gesehen. Kein Fake. Es
handelt sich um einen "Coronatest-Drive-In" (Originalbezeichnung). Dort kann man mit dem eigenen PKW (ein
Super-Fahrerlebnis übrigens) durch ein Test-Zelt durchfahren. Wow, also kein FEST-Zelt, sondern ein TEST-Zelt.
Ob es eine Halbe oder eine Mass Münchner Bier für die mutigen Fahrgäste gibt, ist nicht bekannt. Und CO2 spielt
keine Rolle, ob die in dem Zelt überhaupt noch Luft kriegen und die Tests richtig ablesen können weiß niemand. Alkohol
brauchen die keinen, ein grüner CO2-Balla-Balla-Rausch mit PiKs-Erlebnis. Das gibt es nur hier.

Vielleicht aber, oder sehr wahrscheinlich, sehen wir dieses Jahr eine neuartige Form eines Bierkrieges. Steigende
Preise wie ehemals sind keine Gründe mehr um einen Bierkrieg auszurufen. Ein wiederholtes Ausfallen der
Wiesn aber schon. Die bayerischen Politiker wähnen sich noch fest im Sattel, derweil pfeifen die "winds of change" schon
ums Münchner Rathauseck bzw. um die berüchtigte blutige Mauer des Maximilianeums.

Die ersten Feuer brennen schon vereinzelnt in den Impfzentren
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/landkreismuenchen/oberhaching-impfzentrum-brand-termine-1.5282407

und es ist nicht auszuschließen, daß eine Welle der pyromanen Empörung (eine neuartige Form von Wellen
neben den bekannten Corona-Wellen) durch das schöne Bayernland zieht. Ich habe Befürchtungen, daß durch
das unkontrollierte Abbrennen von Impfstoff viel viel CO2 entsteht. Also wie im Blut, daß einem nach dem Piks das Gehirn
vernebelt.

Derweilen schlagen Oktoberfest Auslagerungspläne hohe Wellen. Das klamme Dubai (das ist noch keine Abkürzung für
"Du Baier"!) mischt im Bierkrieg mit und bietet sich an. Als Münchner sage ich beherzt "JA" zu diesem Unter-
nehmen, das schau ich mir an, "ich will mei Gaudi ham". Zwei Wochen Oktoberfest in Dubai, das wird für das alkoholabstinente Dubai
schlimmer sein als zwei Jahre Golfkrieg. Es wird ein Krieg werden, denn nach zwei Stunden Dubaier Oktoberfest
ruft man dort im Land den Ausnahmezustand aus und dann erfolgt die feindliche Übernahme durch das biersaufende
Bayernvolk. Alte Ölleitungen werden umfunktioniert zu Bierleitungen, damit das kostbare Nass ununterbrochen
in den neuen Regierungsbezirk "Du Bier Bai" fließen kann. Mit der Kampfansage "O'zapft is" setzen sich die in
traditionelle Kleidung gewandeten Krieger und Kriegerinnen in Lederhose und Dirndl in Bewegung. Sie brauchen
keine Gewehre, sie brauchen keine Munition, sie haben Masskrüge und Bier dabei. Bayerische Bierlieder
getragen von hippen Blaskapellensounds erklingen und wummern
von hohen Türmen im Land, in Erinnerung an die Trompeten von Jericho, die dann weit über den Persischen Golf
bis nach Bagdad im Norden und Mekka im Südwesten über die tristen Wüstengebiete der saudi arabischen Halbinsel
zu hören sein werden. Der Wüstenwind hat mir ein Lied erzählt, es klingt bayrisch. Dann werden Oasen..... Entschuldigung,
wenn ich mal in den Fluß komme dann fliegen die Buchstaben von alleine in die Tastatur. Kann schon mal vorkommen.

Aber es hat auch was Gutes für die bayerischen Politiker. So müssen sich beim traditionellen Anzapfen um 12 Uhr mittags
nicht mehr in einer nachgebauten Schottenhamel Bierzelt-Baracke mit Wiesn-Schankanlage irgendwo auf einem Gelände des
Bayerischen Rundfunks verstecken.
Das war schon mega-peinlich die letzen zwei Jahre, weil die Lautsprecher die Wiesn-Atmosphäre nicht rüber-
gebracht haben. Die haben uns wieder für dumm verkauft. Und auch die Peinlichkeiten des Bayerischen Rundfunks und
die vergreisenden Wiesn-Reporter (die auf original-bayrisch machen und ausschauen wie die schönsten Ausstellungsstücke im
Streichelgehege im Münchner Tierpark Hellabrunn) bleiben dem Zuschauer erspart. Das gekünstelte Münchner Schicki-Micki-Flair
des BR aber wäre für Dubai von atombombenhaftiger Zerstörungskraft. Das hält kein Kamel (in Bayern heißt es Sau) im Hirn aus.
Wenn der Bayerische Rundfunk im Wüstensand "Dahoam is dahoam" ausstrahlt ist die Invasion beendet. Das wissen die in
DuBierBai aber noch nicht.

Freuen wir uns in baldiger Zukunft auf eine neue Art Wiesn hier in München. Wir werden nichts vermissen, wir machen es dann besser.
Denn wir wissen schon lange, was wir nicht wollen. Wir mußten es zu lange ertragen.

 

03.05.2021

19:24 | Maiglöcklis kurze Antworten aus der Giftspritze 2.5/3.5

02.05.
17:41 h - was solls, Pech gehabt!
10:00 h - letzter Absatz: zur Frage: "...wie will unsere Reg..." - überhaupt nicht!

03.05.
19:08 h - na endlich wird dieses ehemals königlich verordnete Komasaufen zu Grabe getragen, r.i.p.
Gottseidank

Wertes Maiglöckli! Warum so defätistisch? Jetzt fängt der Spaß doch erst richtig an...!? Das Narrentum ist eröffnet! OF

19:08 | AZ: Münchens OB Reiter sagt Wiesn nach Söders Empfehlung ab

Beide hatten zuvor mit den Stadtoberhäuptern anderer Kommunen mit großen Volksfesten über das weitere Vorgehen beraten. Söder sagte, es gebe nun eine gemeinsame Empfehlung, die Feste nicht stattfinden zu lassen.

Diese Politker führen Bayern zielsicher in Richtung Entwicklungsland. Dubai steht schon bereit, um Bayern abzulösen und den Politkern in München zu zeigen, dass nicht alle so unfähig sind, wie Söder oder Reiter. Die Morgenpost berichtete vor einigen Tagen: "2021 soll das "größte Oktoberfest der Welt" in Dubai stattfinden.(...)Das geplante Oktoberfest in Dubai sei "das größte und längste Oktoberfest der Welt". An der "längsten Bierbar der Welt" sollen deutsche und internationale Biere ausgeschenkt werden. Außerdem, schreibt die "Bild", soll der höchste Maibaum der Welt Besucherinnen und Besucher anziehen." Derweil keift die Stadt München bereits gegen Dubai: „Das Oktoberfest ist ein Münchner Original und findet ausschließlich in München statt. Die jetzt bekannt gewordenen Pläne werden von den Veranstaltern des Events in Dubai weder im Auftrag noch mit Zustimmung der Landeshauptstadt München verfolgt.“ Für viele Unternehmer auf der Wiesn steht es finanziell sehr schlecht und statt einen Weg mit einem fähigen Wettbewerber, im Interesse der Standl- und Festzeltbetreiber zu suchen, reagiert die Stadt München feindlich. Offensichtlich fürchtet man, dass die politischen Spielchen durchschaut werden, wenn anderswo ein Oktoberfest stattfindet. Hier geht es nach Dubai zum Oktoberfest: https://oktoberfest-dubai.com/  RI

19:30 | Monaco an RI u. OF
tja München, ´wer ko, dea ko´.....müssens in der Landeshauptstadt was ähnlich diamentrales gestalten.....z.B. ein Kamelrennen.....der OB ´Reiter´ sitzt auf dem Söder.....hochfavorisiert.....der Gäst-Jockey Spahn sitzt auf.....ach laß ma des.......

Ganz ehrlich, werter Monaco, das Ganze hat mittlerweile einen Punkt erreicht, ab dem man - bei aller Wertschätzung - nur noch lachen kann!? Dieses Gesamtbild ähnelt einem Kunstwerk, die passende Definitionsform muss bloß noch gefunden werden; aber sonst!? sorry...OF


13:58 | faz: Riesige Kinderpornoplattform im Darknet gesprengt

rmittler haben eine der weltweit größten Kinderpornoplattformen im sogenannten Darknet gesprengt. Wie das Bundeskriminalamt (BKA) am Montag in Wiesbaden mitteilte, hatte die Darknetplattform „Boystown“ zuletzt weltweit mehr als 400.000 Mitglieder. Drei mutmaßliche Verantwortliche und Mitglieder der Plattform wurden in Deutschland festgenommen. Ein weiterer Deutscher wurde auf Grundlage eines internationalen Haftbefehls in Paraguay verhaftet.

Just drei Tage nach dem milden Metzelder-Urteil erreicht die Nachricht über den Aushub eines Pädoringes (im April) die Öffentlichkeit.
Hat da jemand vielleicht geplaudert? Wenn ja, dann brauchern wir auch nicht zu raten, wer? TB

06:50 | ntv:  Baerbock verurteilt Randale am 1. Mai

Mindestens 93 Polizisten werden verletzt, als linke Krawallmacher am 1. Mai in Berlin randalieren. "Kriminell", sagt Kanzlerkandidatin Baerbock. Der stellvertretende Unions-Fraktionsvorsitzende Frei warnt mit Blick auf die Ausschreitungen vor einem Zurückweichen des Staates. Grünen-Chefin und Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock hat die gewaltsamen Auseinandersetzungen bei Demonstrationen am 1. Mai in Berlin scharf kritisiert. "Barrikaden anzuzünden und gewaltsam auf Polizistinnen und Polizisten loszugehen, ist kriminell und in keinster Weise akzeptabel"

... so ein Karton Kreide ist schwer zu schlucken ..... TS

02.05.2021

17:41 | mmnews: Studie: Tausende Krebserkrankungen bleiben unentdeckt

Die Corona-Pandemie hat dramatische Auswirkungen auf die reguläre Gesundheitsversorgung in Deutschland.Tausende Fälle von Krebserkrankungen werden nicht mehr oder zu spät entdeckt, geht aus einer Datenanalyse der Krankenversicherung Barmer hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Samstagausgaben berichten. Demnach sind in der ersten Corona-Welle 2.600 Krebserkrankungen unentdeckt geblieben, davon allein rund 1.600 Brustkrebsfälle. Die Barmer hat die Zahl größerer Operationen bei neun häufigen Krebsarten von April bis Juni 2020 mit den entsprechenden Zeiträumen der Vorjahre verglichen. Die Zahl der Eingriffe war im Corona-Jahr um knapp 17 Prozent gegenüber dem Durchschnitt von 2017, 2018 und 2019 zurückgegangen.

Hierzu werden die politische Verantwortlichen noch ordentlich Rede/Antwort stehen müssen, warum wegen einer "besseren" Grippe wirklich Behandlungen nicht durchgeführt wurden bzw. durch die permanente Angstmacherei Menschen abgehalten wurden, zu einer Untersuchung zu gehen...!? Das wahre Schadensausmaß wird noch kommen, und das wird wohl größer sein, als angenommen!? OF

18:00 | Leser-Kommentar
Und die hierdurch produzierten Toten sind dann auch an oder mit Corona verstorben !?

18:04 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von OF
Kann sehr gut sein, werter OF. Ich kenne in meinen Umfeld inzwischen 2 Leute, deren Operationen ausgesetzt worden sind. Allerdings hatten diese nicht Krebs. Ob es hier anders ist, kann ich sagen, da keine Informationen habe. Doch es ist ein Indiz, das es nicht nur um unentdeckt geht. Was derzeit abläuft ist schwer in Worte zu fassen.

13:29 | yt: Moritz - Distanz (official Musikvideo) // VDSIS

Toller aber auch trauriger Text! An Moritz könnten sich sehr viele erwachsene Künstler ein Beispiel nehmen! ML

10:59 | oe24: Favoritin schockiert mit Nazi-Sager

Im Gespräch mit der Kandidatin fragt Moderatorin Arabella Kiesbauer die junge Salzburgerin, wie sie sich denn auf die Auftritte vorbereite. Buchegger erwidert darauf: "Ich bin ein sehr auditiver Mensch, ich höre mir das Zeug bis zur Vergasung an."

Kommentar des Einsenders
Die Welt ist erleichtert! Dank Elektro-Autos gibt es bald auch keine Vergaser mehr!!!

18:18 | Leser-Kommentar
Hm, werter Leser, hier zwei Filme, um solche Überschriften mit Humor zu ertragen: "Attack of the Killer Donuts" Wir lieben es, sie zu essen, nun schlagen sie zurück. Oder "Tucker and Dale vs. Evil" Es ist Horror und Komödie zugleich, je nachdem welche Perspektive gezeigt wird. Es gibt ein Studententrupp der einfach nur Urlaub in den Wäldern machen möchte und dann gibt es da noch Tucker und Dale, die sich dort niederlassen wollen. Ein Unglück führt zum anderen und wird alles mit einer ordentlichen Portion Humor dargestellt. Disclaimer: Ich denk nicht an die Steiermark.


10:00
 | Der Bauernpensionist "50 % im Panikmodus"

Seit einiger Zeit habe ich mich als Gesprächspartner beim Plaudernetz der Caritas zur Verfügung gestellt. Bei 50% der Anrufer hat sich herausgestellt, sie befinden sich im Panikmodus. Sie haben eine schreckliche Angst mit anderen Menschen in Berührung zu kommen, Angst vor einer Infektion, Angst in letzter Konsequenz vor dem eigenen Tod. Es ist unmöglich mit Argumenten gegen diese Angst anzureden. Anregungen, wie sich zu bewegen damit das Gehirn auf andere Gedanken kommt, oder einen Freund oder einen Bekannten aufzusuchen um ein echtes Gespräch zu führen – unmöglich Angst, Angst, Angst.

Wie will unsere Regierung es schaffen aus diesem Problem wieder herauszuführen, noch dazu wenn sich bis Herbst herausstellen wird daß die Impfung auch kein Allheilmittel ist. Ich habe mich von dieser Plattform wieder abgemeldet, wie sagt Wittgenstein: Worüber man nicht reden kann muß man schweigen. Das wird noch ein riesiges Problem das auf unsere Gesellschaft zu kommen.

Was wieder die Frage vom Unterschied zwischen Furcht und Angst aufwirft.
Furcht ist die Emotion, die vor einer echten Bedrohung aufritt - Angst ist die Furcht vor einer nicht definierten Bedrohung.
Könnte man da nicht interpretieren, dass die Menschen sich nicht vor Corona fürchten sondern vor der allgemeinen Situation, die unsere Staatenlenker wegen Corona hervorgerufen haben?
Bitte die Psychologen unter Euch mich zu falsifizieren! TB

10:31 | Der Kolumbianer zum Bauernpensionisten
„Wie will unsere Regierung es schaffen aus diesem Problem wieder herauszuführen,“
Ich verstehe die Frage nicht. Warum sollte die Regierung soetwas tun wollen, wo Sie doch so viel Zeit und Geld in die Panikmache investiert hat? Man wird wahrscheinlich alles tun, um diese Angst aufrecht zu erhalten oder sogar noch zu steigern.

10:32 | Leser-Kommentar
Will die Regierung aus der "Angst" wieder raus ? Angst ist ein Unterdrückungsinstrument ! Passt doch !

11:00 | Leser-Kommentare
(1) Die allgegenwärtige Angst habe ich vorgestern beim Einkauf beobachten können, als ich meinen Einkaufswagen gerade am zurückbringen war. Da diese wieder rationiert werden, hat sich vor dem Supermarkt eine Schlange gebildet, bei der die Leute so lose dastanden und gelangweilt in alle Richtungen blickten, dass eine Frau die Existenz der Schlange nicht bemerkteund einfach durch sie durch ist, um sich meinen Einkaufswagen zu nehmen. Das gab einen schönen Aufschrei, bzw. eher ein Aufmurmeln, da die meisten ihre Maske aufhatten. Wie sie es nur wagen könne, sich so dreist vorzudrängeln und das ohne jeglichen Abstand oder einer Maske im Gesicht. Das einzige, was noch fehlte war, dass einer die Polizei gerufen hätte. Die Frau war einen Moment lang völlig verwirrt, weil sie nicht wusste, was die von ihr wollen. Scheint eine der wenigen zu sein, an denen die Panikmache gänzlich vorbei ging. Ich habe mir die Leute dann mal etwas näher angesehen: Von den ~20 Leuten hatte die Hälfte die Maske an, ein Viertel trug dazu Gummihandschuhe und zwei hatten das Desinfektionsspray schon in der Hand, um den Griff zu säubern. Dabei waren das nicht alles ü60 Leute, sondern entsprachen dem Durchschnitt. Die Migranten darunter verhielten sich noch am normalsten von allen. Vielleicht ist die tägliche Dosis Turksat doch nicht so schlecht, so bleibt ihnen wenigstens die Dauerangstpropaganda erspart. Mein Fazit: Die Angst ist allgegenwärtig und ich denke nicht, dass mit solchen Leuten absehbar noch Staat gemacht werden kann. Sie werden wir die Lemminge über die Klippe gehen und dem Rest von uns eine Phase Totalitarismus bescheren.

(2) @Bauernpensionist 10h: Wie will die Regierung da wieder rauskommen? Wer jetzt noch aller auf die Regierung hofft: habe heute ein Kurzvideo über eine Fahrraddemo in Berlin Grunewald für Umverteilung angesehen. Mit dabei eine Radlerin mit Plakat: Gib Villa Reiche. - AnwohnerInnen vor ihren Behausungen befragt haben den Kopf geschüttelt, wie das gehen soll, und außerdem hätten sie sich ja ihr Eigentum erarbeitet. Deshalb: bei allem Verständnis für die große Ungleichheit, da müsse sich die Politik was einfallen lassen! - Ich würde wegrennen, wenn mir jemand eine Villa in Berlin anböte bei dieser Bewußtseins-Lage!

(3) Der Bondaffe: Bei mir hier wurden bei Lidl auch die Einkaufswagen reduziert. Am Eingang gibt es sogar einen Schwarzen der aufpasst, daß nur Kunden mit Einkaufswagen den Laden betreten. Das steht auch an der Eingangstür: "Eintritt nur mit Einkaufswagen". Da steh ich also im Regen da und alle Wägen sind weg. Ich warte bis jemand rauskommt und den Wagen zum Abstellplatz zurückbringt. Jetzt habe ich keinen Chip für den Wagen. Der Schwarze am Eingang hat aber Chips. Er bemerkt meine Verzweiflung und drängt mir seine Chip sogar auf. Ich hole mir also einen Wagen und betrete den Laden mit Wagen.
Eigentlich wollte ich nur schauen. Ich suche etwas bestimmtes, aber das ist nicht da. So stehe verlassen da mit meinem Wagen. Draußen regnet es und ich will den Einkaufswagen nicht draußen abstellen. Er könnte ja rosten. Also stelle ich ihn in den hintersten Bereich des Ladens ab und lasse ihn stehen. Völlig korrekt übrigens, denn es gibt kein Schild auf dem steht, daß man den Laden mit Wagen verlassen muß. Der Schwarze am Ausgang bemerkt nichts, ich hebe noch kurz die Hand zum Gruße. Er macht mit. Ich grinse. Dumm halt, daß die Wagen abgezählt sind. Und jetzt einer herren- und weiberlos im Laden rum.
Wenn das jeder machen würde, wo kämen wir denn da hin?

18:23 | Der Bauernpensionist
Liebe Leute ! Eigentlich habe ich eine Regierung gemeint, nicht unbedingt unsere derzeitige.

18:39 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von TB
Werter H.TB. Das ist ein sehr komplexes Thema und zudem sehr subjektiv. Jeder Mensch definiert das wohl anders für sich. Zudem kommt es darauf an, welchen Fokus der Betrachter einnimmt.
Die Defination bzw. der Unterschied zwischen Furcht und Angst, ist des sehr fliesend und sehr persönlich, da es immer darauf ankommt für sich betrachtet. Zudem hat Angst und Furcht einen merkbaren emonionale Aspekt in sich.
Nehmen wir mal ein klassisches Beispiel von Angst. Über direkte externe körperliche Bedrohung, das ist ja auch mit dem Selbsterhatungstrieb verbunden.
Nehmen wir an, man sieht einen großen Bären, dieser kann event. mein Leben bedrohen, dann kommt Angst hoch, wie ist meine Reaktion darauf, Flucht, weiter beobachten, oder angereifen, falls man die Mittel dazu hat. Das ist in der Regel relativ einfach zu lösen, da man darauf eine Entscheidung trifft und diese ausführt. Die Angst löst sich dann auf, wenn die Flucht gelungen ist.
Bei Angriff hat man keine Angst mehr in dem Sinn, weil man in Aktion ist und ein Ziel erreichen will. Wenn man weiter beobachtet ist das auch eine Aktion, der Bär zieht vielleicht weiter, man bleibt dann zwar Achtsam, doch das ist keine Angst mehr, in dem Sinn. Doch auch hier sind die Grenzen fliesend und rein subjektiv.
Nun kommen wir zu imaginären (nur in der Vorstellung vorhanden, nicht wirklich, nicht real) Angst und Furcht. Das ist ein reines Gedankenkonstrukt, das daran hängt wie man eine Sache, Umstand, einschätzt. Beispiel, man kann von einem Dachziegel erschlagen werden, wenn aus dem Haus geht. Das birgt das Potenzial Angst und Furcht in sich. Dann meldet sich der Verstand, das ist aber recht unwahrscheinlich, lass den blöden Gedanken los, ansonsten kannste nicht mehr aus den Haus gehen, da Du keinen direkten Einfluss darauf hast, dich davor schützen zu können.
Der Mensch steht dann vor Entscheidung folge ich der Emotion oder dem Verstand. Und nun kommen wir zum Gefühl, ein Gefühl ist keine Emozion, sondern ist eine Syntese zwischen Verstand und Gefühl, wie fühlt sich das momentan an ? Beispiel der Verstand sagt Ja, das Bauchgefühl sagt ebenfalls ja, oder ist neutral oder sagt nein. Bei nein, kann man dann eine Entscheidung treffen, wessen man folgen will oder man überprüft das Ganze noch mal.
Bei dem "Panikmodus" ist der Verstand quasi "ausgeschaltet" und das eigene agieren läuft nach Innen und Aussen fast nur noch über Emozion.
Die Entscheidungen basieren deshalb nicht mehr auch über den Verstand, sondern generieren fast ausschließlich über Frucht und Angst. Und wenn man in diesem Zustand ist, befürchtet man immer das schlimmste, und agiert dann auch so in seinen Handlungen. Man kann deshalb sagen, diese Menschen befinden sich in eine Angst-Depression "Depressive Symptome können sehr vielfältig sein. Sehr häufig kommen körperliche und psychische Symptome gemeinsam vor. Das Gefühl von Niedergeschlagenheit und Hilflosigkeit steht oft im Vordergrund. Vielfach empfinden die Betroffenen eine unendliche Trauer, sind ständig dem Weinen nahe." Der werte Leser hat recht, das trägt ein riesiges Probelm in sich, das sehr wahrscheinlich eine harte Herausforderung für die ganze Gesellschaft werden wird. Das Ganze ist von mir nur mal angerissen, hier gibt viele Kontexte, Schichten usw. Wie sich das genau entwickeln wird,
kann man nicht sagen, man kann es nur erleben.
"Angst ist hartnäckig: Man kann sie einem einjagen, aber nicht so leicht austreiben." Gerhad Uhlenbruck (*1929), deutscher Immunbiologe und Aphoristiker
Quelle: Uhlenbruck, Ein gebildeter Kranker, 3. erweiterte Auflage 1990

30.04.2021

19:12 | bzöKtn: Die Bombe ist geplatzt – Die EMA meldet 354.177 Impfschäden durch COVID Impfungen

Und das in einem Zeitraum von nicht einmal drei Monaten!!!
Mach Dir selbst ein Bild mit dem folgenden Link oder schau Dir die Daten an, die Karlheinz Klement zusammengestallt hat:
Europäische Datenbank gemeldeter Verdachtsfälle von Arzneimittelnebenwirkungen: Suche (adrreports.eu)

Sehr hohe und auffällige Werte nach so kurzer Zeit!? Wie bereits erwähnt, wird es interessant, die möglichen Langzeitfolgen dieser Spritzerei zu beobachten! Ebenfalls erwähnt: Jeder mündige Bürger, der den Entschluss faßte/faßt das tun wollen, muss sich selbst dazu informieren. Wirklich kritisch wird es bei Kindern, Alten und Menschen mit besonderem Schutzbedürfnis! Da muss sich jetzt in der Diskussion schleunigst etwas ändern!? OF

14:13 | Focus:  Er hilft Tausenden, Trieb zu unterdrücken: "Dürfen Pädophile nicht per se verdammen"

Kaum eine gesellschaftliche Gruppe wird so verteufelt wie Pädophile. Allein in Deutschland leben schätzungsweise 250.000 Menschen mit pädophilen Neigungen - darunter auch Jugendliche. Was viele nicht wissen: Ein Großteil davon will nicht zu Tätern werden - und führt einen erbitterten Kampf gegen den eigenen Trieb, sich selbst und die Angst vor gesellschaftlicher Ächtung.

..... dann gehen wir mal auf die Kinder und Jugend Psychiatrie und schauen uns dann einmal an ... was aus den Opfern wurde.  Wer dann noch Mitleid hat ... und eine Erklärung für die Täter sucht, dem ist nicht mehr zu helfen.  Es gibt Behandlungen für Menschen mit dieser Neigung ... und die sollten sie verdammt noch mal machen.  TS

12:24 | exxpress.at: "Männer müssen Raum verlassen": Empörung über grüne Forderung

Eine Satzung der grünen Studentenvertretung “Gras” sorgt jetzt für Wirbel an österreichischen Unis. Demnach sollen Männer jederzeit den Raum verlassen müssen, wenn das eine anwesende Person verlangt. “Die Gras hat Gleichberechtigung nicht verstanden”, kritisieren deswegen liberale Hochschulgruppen.

Wer sich freiwillig mit einem oder mehreren GrünInnen*Außen in einem Raum aufhält, der hat sein Leben so oder so nicht mehr im Griff. AÖ

29.04.2021

16:54 | mmnews: Oktoberfest in Dubai

Wiesn-Aus für München, aber jetzt sorgt ein Geheimplan für Wirbel. Das Oktoberfest soll erstmals in der Wüstenmetropole Dubai stattfinden. Die Vorbereitungen sind in vollem Gang.
Inspiriert und im Geiste und Stil des Münchner Oktoberfests startet Dubai anlässlich der großen Expo-Weltausstellung im Herbst sein eigenes Oktoberfest - natürlich gleich als größtes Volksfest der Welt!
620 Betriebe, über 30 einzigartige Festzelte...

Cool, und was kommt als nächstes!? Bordeaux-Jahrgangsverkostung 2021 und das Oedenberger Schlachtfest in der Al-Aqsa-Moschee am Tempelberg!? Irgend etwas scheint auf der Welt nimmer so ganz zu stimmen; definitiv aber in unseren Breiten! Auf jedenfall Besten Dank an Hr. Söder, Fr. Merkel und Konsorten. OF

17:53 | Monaco
bei überwiegend muslimischer Strukturen, klingt es wie ein Sprachfehler.....statt o´zapft is, O-Saft´is

Bei uns vielleicht, werter Monaco!? Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die frommen Chefsaudis nicht gerade Kostverächter sind, wenn es um gute, edle Tropfen geht...! OF

18:11 | Der Ketzer
Hat sich da nicht MMM einen verspäteten Aprilscherz erlaubt? Immerhin ist der Gedanke verlockend…Cannstatter Wasen… findet im Fürstentum Liechtenstein statt, eines der wenigen verbliebenen hygienearmen Flecken in Europa.. Die Kölner Jecken pilgern zur Faschingszeit einfach ins benachbarte Luxemburg, um ihren Fasching dort zu erleben, da im besten Deutschland aller Zeiten die wichtigsten Feste hygienepolitisch korrekt nicht mehr stattfinden. Aber halt! Wie kommt man zurück? Gar nicht und muss dann Asyl im Nachbarland beantragen, da die vermaledeite Merkelraute solche Verräter nicht mehr zurück will und erlässt anlässlich der Grenzverletzungen das Notbremsengesetz „Blau“ Nummer 24: „Regelung zur Verhinderung einer Rückkehr von hygienegeflüchteten Bundesbürger:innen nach erfolgtem Verstoß gegen die Ausgangsregeln.“ Unsere Enkel werden nicht mehr wissen, was ein „Fest“ ist, weil die nächsten 200 Jahre „feiern“ auf der Verbotsliste steht.

07:09 | t-online:  Wie das Geld bestimmt, wer sich mit Corona infiziert

Lange war es nur eine Vermutung, jetzt zeigen Daten aus mehreren Städten: In Brennpunktvierteln kommt es zu viel mehr Infektionen als in wohlhabenden Gegenden. Ein Soziologe erklärt, warum. Erste Städte wollen gezielter impfen. "Armut macht krank" – das gilt bereits für viele Krankheiten in Deutschland. Vor einer hohen Gefährdung von Menschen mit niedrigem Einkommen warnen Experten auch in der Corona-Krise seit Langem. Doch die Datenlage ist bisher schwach, die zu untersuchenden Faktoren sind divers, Langzeitbetrachtungen vonnöten.

Leser-Kommentar
Vor kurzem auf Bachheimer verlinkt, ein Bericht über einen Freimaurer und Miterrand-Berater der in den 80ern sagte: „Erst impfen wir die alten und kranken, dann die Nutzlosen und zu letzt die Dummen“! Offensichtlich wird jetzt Stufe 2 gezündet.

... und zwischen der Zündung der Stufe 2 ... wird es ein bisschen soziale Unruhen geben.  TS

18:06 | Leser-Kommentar
Das ist aber irgendwie seltsam. Denn die Helden im Lebensmittel-Hdl. an der Front, hat es fast gar nicht mit Corona erwischt. Nur mal in den Raum gestellt. Zumindest ist angeblich bei Edeka so, sagt mein Kontakt.

28.04.2021

15:00 | Leser-Beitrag .... Jetzt geht DAS los

Ich war heute im Markt meines Vertrauens. Stand an der Kasse, einer vor mir.
Kommt doch so eine Oma, und hält null Abstand ein; ob sie das Band belegen könne.
Ich erwiderte, dass sie den Mindestabstand einhalten müsse. Darauf antwortete sie: Ich bin 2mal geimpft, ich darf das. Ich denke, dies wird nun häufiger passieren...

.. sofort die Maske runter nehmen, direkt anhusten und nachfragen ob die Pharmafirmen schon ein Update für die Ittoqqortoormiit - Mutation gefunden haben .... wenn nein, so ein Pech.  Dreckig lachen ... und abgehen. TS

16:31 | Die Leseratte
Mal abgesehen davon, dass ich mich an Stelle des Einsenders nicht aufgeregt hätte: Wer meint, er müsse andere zur Ordnung rufen und dann mit solcherart Naivität konfrontiert wird, einfach darauf hinweisen, dass es derzeit noch keine Lockerungen für Geimpfte gibt! Sie möge sich gerne bei Merkel und Klabauterbach darüber beklagen, aber NOCH müssen auch Geimpfte sich an die Regeln halten, und zwar an ALLE! Ende der Diskussion.

18:03 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:31
Hatte ich auch die Situation. Meinte da nur: Geimpft? Selbst schuld. Die Welt braucht Versuchskaninchen
Der entgeisterte Blick war göttlich...

12:54 | jf: Farbig ist nicht mehr farbig genug

Hasnain Kazim ist kein Kind von Traurigkeit. So erklärte der langjährige SPIEGEL-Korrespondent in der Vergangenheit schon, warum die Meinungsfreiheit für „falsche“ Meinungen eine schlechte Idee sei. Auch hatte er gefordert, AfD-Wähler zu ächten und ihnen das Leben schwer zu machen. Ebenso freute sich Kazim auf den Tag, an dem Ausländer die Deutschen verdrängen und das Land für sich beanspruchen können.

Das gab es schon einmal in der Geschichte, dass eine Behörde für jede Person untersuchte, wie viele Sechzehntel ihres Blutes nicht den staatlich geforderten Normen entsprach. In Bälde wird also irgendeine NGO, und damit laut links-liberalen Einheitsduktus ein Teil der Zivilgesellschaft, eine Farbenskala veröffentlichen, natürlich staatlich gefördert, anhand derer jede Gruppe feststellen kann, ob jemand Teil dieser Gruppe ist oder nicht. Das ist der Fortschritt, den sie meinen! AÖ

08:20 | Leser-Zuschrift "Es reicht"

Heute früh lese ich, unser regionaler Zoo hier in Ostbayern macht wieder auf ! Freude ! Aber dann:
- negativer Test erforderlich
- online Anmeldung / Reservierung erforderlich
- Maskenpflicht
- Abstandspflicht
- Hust- und Niesetikette beachten

Jahreskarte ? Trotzdem ! Aufenthalt nur im Freien (Tierhäuser sind geschlossen ? Na und !
Es reicht jetzt !!!!

Erfahrene b.comer wissen, dass wir die Wieselworte als ein nützliches Werkzeug für Unterdrückung der Bürger betrachten. Die Naiven lassen sich von den Wortentkernungen und und Wortbedeutungsänderungen zu sehr beeiflussen. Der Liste der Wieselwörter wie, sozial, Europa, Solidarität, Währungshüter, Klimawandel etc. können wir im QII/2021 eines hinzufügen. Das Wort "Öffnung" hat nichts mehr mit dem ursprünglichen Wortsinn zu tun und gauckelt uns irgendein "Geschenk des Staates" an uns vor! TB

10:22 | Leser-Kommentar
Leserkommentar: Wo reicht es jetzt? Der Zug fuhr jahrzehntelang den Abhang hinunter. Nur wenige brauchten sich noch den Arsch aufreißen. Der
Strom kam aus der Steckdose. Das Bier aus dem Kühlschrank, wenn es kalt wurde drehte man am Thermostatventil und schon wurde es kuschelig und
die gebratenen Hähnchen gabs um die Ecke. Den lieben Gott hat man fast ganz vergessen. Jetzt ist der Zug im freien Fall nach unten und es kommt
der Ruf: "Es reicht jetzt !!!!" Hierzu möchte ich anmerken: Das geht nicht.
Ein Zug im freien Fall nach unten kann man genausowenig stoppen
wie ein Flugzeug in der Luft mit Triebwerksausfall. Wir werden auf den Boden aufschlagen und während der Zeit dorthin sieht man noch mächtige
Menschen, die andere Menschen noch einsperren, quälen, ausrauben, umbringen und viele andere schlimme Dinge tun. Auch sieht man noch
Menschen, die sich über ihre Aktiengewinne freuen oder das ihr Bitcoin schon fast 55.000 Dollar wert ist.

16:23 | Das Maiglöckli zum Kommentar von 10:22
ich teile, was sie schrieben - mit Ausnahme des letzten Satzes. 2Auch sieht man noch Menschen, die sich über ihre Aktiengewinne freuen oder das ihr Bitcoin schon fast 55.000 Dollar wert ist." Die machen das ja nur, damit sie beim Aufprall ein gewisses Polster haben.

16:42 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:23
Mag sein wertes MG. Doch wer sagt denn, das Aktien und der BTC seinen "Wert" behalten. Ich kenn noch den Spruch "Steigen können sie, fallen tun sie immer."

27.04.2021

18:34 | berliner-zeitung: Demos gegen Villen-Besitzer im Grunewald angekündigt

Das Motto lautet: „Es wird Zeit, dass die Grunewalder die Umverteilung ihres Vermögens auf die Kette kriegen“.

Die Leseratte
Da bin ich mal gespannt, was in Berlin abgeht zum 1. Mai - und wie die Berichterstattung in den Medien ist. Während Querdenker-Demos reihenweise verboten wurden, dürfen die Linksradikalen in Berlin auf diversen Demos ihr zerstörerisches Werk vollbringen. Die Polizei freut sich sicher schon darauf, ab 22 Uhr bei den angesoffenen Krawallniks die Sperrstunde durchzusetzen.

15:11 | The Federalist: Top 10 der widerlichsten Details darüber, wie Bundesangestellte Babykörperteile gehandelt haben 

Dieser Artikel enthält beunruhigende Informationen über menschliche Zerstückelung.
In dem, was eine nationale Schlagzeile gewesen sein sollte, ist die Aufdeckung der Beteiligung der US-Regierung am Handel mit abgetriebenen Babykörpern, nach der Ankündigung vom Freitag aus dem Weißen Haus, jetzt noch größerem Nachrichtenwert. Auf Anweisung von Präsident Biden hat das Gesundheitsministerium die Politik der Trump-Administration, zum Schutz der vorgeburtlichen Amerikaner vor der gefühllosen Entmenschlichung der Organentnahme und der weiteren Schändung ihrer Körper in der als "Wissenschaft" getarnten Forschung, rückgängig gemacht. Diese widerwärtige Entscheidung gibt nun unseren "besten und klügsten" Regierungsforschern und -behörden, denjenigen, die dafür verantwortlich sind, das Land in Richtung medizinischer Durchbrüche und wissenschaftlichen Fortschritts zu lenken, die Erlaubnis, die Haut, Gehirne und Augäpfel von Kindern in der Forschung zu verwenden, die uns alle betrifft und mit unserem Geld finanziert wird. Genau aus diesem Grund, wir müssen das volle Ausmaß der wissen, wie Bundesbehörden die Körperteile abgetriebeber Babys gehandelt haben.

1. Die FDA zahlte $2,000 pro Baby
2. FDA kaufte Organe von abgetriebenen Babys
3. ABR verkaufte die Haut eines 21 Wochen alten Down-Syndrom-Babys
(...)
10. Steuerzahler bezahlt für FDA-Reisen zu "Humanisierten Mäuse - Workshops" in Europa

Ein absoluter Horror menschlicher Abgründe. Die FDA ist auch diejenige Firma, welche die Notfallzulassung der Corona1984-"Impfung" erteilt hat. Ergänzend: WaPo: Biden administration removes Trump-era restrictions on fetal tissue research und Judicial Watch: Judicial Watch Obtains Additional Records of FDA Purchases of Fetal Tissue for ‘Humanized Mice’ Project; Agency Wanted ‘Fresh, Shipped on Wet Ice’ Fetal Organs  RI


09:54 | politikstube: Willkommen in der rechten Ecke – Ein offener Brief an Jan Josef Liefers

Lieber Jan Josef Liefers, man muss Ihnen und ihren Kollegen doppelt dankbar sein. Einmal für die tolle Aktion, mit der Sie sich kritisch zur Politik dieser Regierung zu Wort gemeldet haben. Zweitens dafür, dass Ihre Aktion für alle sichtbar gemacht hat, wie weit die geistige Verwahrlosung derjenigen, die sich zu den Eliten und Meinungsmachern dieses Landes zählen, bereits gediehen ist. Man muss nur ihre Kommentare lesen, um sich keine Illusionen mehr zu machen, wie es um die Meinungsfreiheit bestellt ist. Ja, jeder kann seine Meinung sagen, aber er muss dafür in Kauf nehmen, mit Hass und Hetze überzogen und in die rechte Ecke gestellt zu werden.

Brief von Vera lengsfeld an Jan Josef Liefers! TB

10:06 | Leser-Kommentar
War schon gepostet am 26.04. / 14:12 Uhr unter Menschen und Organisationen. Man kann diesen Brief aber nicht genug wiederholen, drückt er doch die genannte «geistige Verwahrlosung» sehr gut aus. Auch die Story mit dem Weimaraner Richter habe ich nicht in den MSM entdeckt. Es ist und bleibt Saupack, diese selbsternannten Sittenwächter-Medien. Trotzdem hat man irgendwie das Gefühl, es fängt zu bröckeln an … oder haben nur B.com-Leser das Gefühl, weil die Nachrichten hier stark fokussiert auftreten ? Die nahe Zukunft wird es zeigen.

Uups sorry. Wieder ein Beweis dafür, wie umfangreich die Berichterstattung von b.com ist. Selbst ich weiß nicht mehr, was alles bereits gebracht wurde! Gelobe Besserung! TB

14:17 | Die Zecke
Da gibts keine Besserung zu geloben. 100% Perfektion sind unerreichbar und Ihr seid sowas von nah an dieser Marke dran, dass jede kleine Verbesserungsbestrebung fast schon irrational erscheint. Nebenbei, auch von mir noch herzliche Glückwünsche nachträglich zu Eurem fünfjährigen Bestehen. Ich wünsche Euch, dass die Umstände sich so massiv ändern, dass Eure Seite in weiteren fünf Jahren nicht mehr gebraucht wird und beendet werden kann. Doch ich glaube zu wissen, dass dieser Wunsch ebenfalls sehr irrational ist. LG

 

08:54 | br: Straubinger Gäubodenvolksfest wegen Corona abgesagt

Das Gäubodenvolksfest in Straubing fällt auch heuer wegen der Corona-Lage aus. Am Abend hat der Straubinger Stadtrat mehrheitlich für die Absage des zweitgrößten Volkfestes in Bayern gestimmt.

Die Kronen Zeitung berichtet heute, dass auch das Oktoberfest abgesagt werden sollte - wegen Covid nicht wegen des Ablebens Herrn Herrens!
Man kann zu diesem Fest ja stehen wie man will, ein Stück Identitätsdiebstahl ist die 2. Absage in Folge allemal! TB

Der Ketzer
Wo kämen wir denn da hin, wenn Schausteller und Budenbetreiber wieder mal Kasse machen könnten. Die Bürger im eigenen Lande wieder mal Spaß haben könnten. A Moaß trengä kändäd? Nix da! Super-Spraeder-Ereignisse sind unverzeihlich, gefährden die Ziele der fahnenwegwerfenden Hymnenzitterin. ZeroCovid und Feste, des bossd oifach ned zamm. Koi strammer Schdadrod wird’s woga, do sai grääns Lichd z`gäbä. Also Kelle hoch, HALT! Erschd nägschd Johr, ond wenn, dann bloß, wennd Dr Föhrer ixin zustämmä duad. Bis do no hat där älles z`bestimmä. Odr soine Jubler ond Coronagripp-Angschdhosa. Wie formulierte es ein Schauspieler? Die nächsten zweihundert Jahre sind für uns und das C-Virus entscheidend. Es verzeiht keine Fehler. Also an alle: Durchhalten, Klappe halten und an die Maßnahmen halten. Keine Kontakte, Abstand zu allen, Maske generell ganztägig. Alles und jeden jederzeit testen. Auffälliges melden. Für immer. Wir schaffen das! Zugegeben, ich habe die Satire etwas verschärft, um die Realität adäquat abzubilden.

10:03 | Leser-Kommentar
Im Stadtrat eine (1) Gegenstimme !! Vom Vertreter der Linkspartei !!

15:57 | Leser-Kommentar
Von "Zombies" umgeben, laufen wir in den Untergang. Heil Dir Corona. Die Schafherde hat immer recht, bis auf das bekannte schwarze Schaf, dessen Farbe ausnahmsweise mal rot ist. Vielleicht sollten wir auch einen Klappspaten mitführen, für alle Fälle ?


06:52
 | Welt:  Trotz Corona – Berliner Polizei erwartet einen unruhigen 1. Mai

In Berlin und Leipzig wollen am Samstag linke Gruppen losziehen – wobei die traditionelle 18-Uhr-Demonstration laufen gelassen werden soll. WELT erfuhr aber: Sollten zu viele Teilnehmer kommen und den Infektionsschutz missachten, löst die Polizei auf. Spricht man in diesen Tagen mit Menschen aus dem Sicherheitsbereich über die Einsatzlage am 1. Mai, dann erfährt man schnell, dass die Planungen lange nicht mehr von so vielen Unwägbarkeiten geprägt waren: bundesweite Mobilisierungen, zu wenig Einsatzkräfte, viele Demonstrationen.

Die linksautonome Szene und sowieso die 1. Mai-Geschädigten werden sich eine schöne Veranstaltung in Berlin abhalten können .... soviel Abstand können die gar nicht einhalten ... zu den Polizeikräften, dass es ordentlich rauchen wird. Vielleicht sieht man das erste Mal .... ein Berlin ohne Polizei, den wenn alle auf die Straße gehen, dann hat die Polizei Pause.  TS

 

08:58 | Der Bondaffe zu "Cocktail für eine Leiche" vom 25.4.

Der Leichencocktail-Film zeichnet sich durch eine Besonderheit aus. Er wurde sozusagen "am Stück gedreht", also ohne Schnitt. Und der Regisseur
des Films ist niemand anderes als der skurrile "Leichenmeister" Alfred Hitchcock. Gerüchte besagen, er soll Mitte der 1940er Jahre in einem
sehr interessanten Filmmilleu tätig gewesen sein. Da ging es auch um viele Leichen die er in Szene gesetzt haben soll. Was dran ist, weiß ich
nicht, aber die Figur "Hitchcock" ist mehr als interessant.

11:23 | Leser-Kommentar zum Bondaffen
Ja, werter Bondaffe. Sie umschreiben das gut. Mit "sozusagen" haben sie recht. Denn damals musste man trotzdem die Filmrolle alle 10 Minuten wechseln, mehr gab die Technik nicht her. Deshalb wurde eigentlich nicht am Stück gedreht. Das wurde im Film verborgen, das man dies der Zuschauer nur schwer erkennt. Wo sind wir dann wieder, bei der Tür und der welche dahinter liegt. Auch der Film, "Immer Ärger mit Harry" ist sehenswert. https://www.filmstarts.de/kritiken/982.html

26.04.2021

13:54 | Klonovsky: Zehn kleine Schauspieler

Zehn kleine Schauspieler,
die wollten mutig sein.
Auf Twitter zog ein Shitstorm auf,
da waren’s nur noch neun.
 
Neun kleine Schauspieler,
einer hat gedacht:
„Karriere ist mir wichtiger.”
Da waren’s nur noch acht.
 
Acht kleine Schauspieler
haben aufbegehrt.
Ein Anruf aus Berlin kam rein,
schnell machte einer kehrt.

Sieben kleine Schauspieler
für das Grundgesetz.
Ein Hausbesuch der Antifa,
da waren’s nur noch sechs.
(...)

25.04.2021

07:19 | Leser-Beitrag .... "Cocktail für eine Leiche"

Dank der Informations-Technolgie von Amazon o.ä., stolperte ich über einen Film, dessen Entstehung schon recht lange her ist. In den 80 Jahren habe ich das mal auf VHS-Video angeguckt, weil wenn man ein Freund von Filmen ist, kommt man bei der Regie-Arbeit nicht daran vorbei. Denn der Film entstand ja, wo ich hier unten noch rumgelaufen bin. Damals hat mich der Film allerdings wenig berührt, was wohl am Alter gelegen hat noch keine 30 und Theater, ist nicht unbedingt meine Muse.

Ok, ich lese den Titel, dann kommt der Drang, schau es Dir noch mal an. Der Titel des Films, "Cocktail für eine Leiche“ 
Orginal-Titel "Rope" (Seil, Strick, Schlinge) https://www.ssl.ofdb.de/review/7442,143237,Die-Schlinge aus dem Jahre 1948.

Die Dialoge im Film, sind auch im Jahr 2021 bemerkenswert, und zeigen einen sehr intensiv, wie sich die Zeiten massiv geändert haben oder eben auch nicht. Interessanter Weise, gabs damals sogar eine Art "Corona" das wurde mit "Erkältung" umschrieben, die damals z.B einen 3 Wochen ins Bett bringen konnte. Das Unglaubliche daran ist, das niemand an Lockdown usw. dachte und es unter allgemeinen Risiko des Lebens gelaufen ist. Der Film berüht mich heute sehr. Allerdings muss man den sprachlichen Ausführungen der Schauspieler bewusst und aufmerksam folgen.

Vielleicht für Leser auf TB eine kleine Flucht, ganz ohne Smart-Ph. und anderen Dingen die man Heute wie bezeichen kann. Ablenkung, Verschleierung o.ä. ?

Es ist nicht die Impfung gemeint ... Anmerkung der Redaktion. TS

24.04.2021

09:24 | Ulrich Beinert #allesdichtmachen

Wir sind jetzt Schauspieler – mitmachen, nennt man jetzt Solidarität. Wir müssen jetzt alle Schauspieler sein. Die Bundesregierung hat uns ein Drehbuch gegeben. Manchmal ist man der Böse. Der Film wird nur dann so wie Regisseur und Produzenten es wollen. Wir müssen unsere Rolle spielen und zwar richtig. Wir lasen uns testen, selbst wenn wir gesund sind. Werdet auch ihr Schauspieler. Und haltet euch an das Drehbuch.

Ob es jetzt noch eine Enttäuschung bzgl. einer "false flag" geben wird, wie der Kolumbianer gestern (09:23) in den Raum gestellt hat, sei einmal dahigestellt! Die Texte sind aber teilweise brillant - besonders dieser.
Der mir bis dato unbekannte Herr Beinert hat den Nagel auf dem Kopf getroffen: die meisten Bürger sind Schauspieler und spielen demokratisch bewußte Bürger - ohne nur den leisesten Funken einer Ahnung zu haben, was Demokratie eigentlich ist. Dieselben Bürger spielen dann fulminant die Erbosten, wenn es um die Demokratie in anderen Ländern gibt - und auch hier haben sie nicht dne leisesten Funken einer Ahnung worum es dort geht!
Acuh abluaftechnisch habne die Demokratieschauspieler nicht die geringste Ahnung. Sie kapieren nämlich nicht, dass sie eigentlich die Regisseure sind, die die Inszenierung bestimmen und lassen sich zu Akteuren degradieren! TB

Kommentar vom Ketzer
Darf der das? Verschwörungstheorien verbreiten?... Ist wohl beinhart an der Zulassungsgrenze von YouTube. Merkels Drehbuch… ich muss da auch mit schauspielern, darf jetzt nicht mehr raus, zumindest im Verbotszeitraum. Im noch freien Zeitraum ist es aber alles andere als gut und gerne. Meine Lieblingsläden sind zu oder weggemerkelt, alles Schöne an Festen und Feiern abgesagt. Freunde kommen ach nicht mehr zu Besuch, man befindet sich in sozialer Dauer-Quarantäne.

11:21 | Der Kolumbianer
Meine gestrige Theorie war offensichtlich falsch - die Schauspieler haben es wohl ernst gemeint. Sie kritisieren Politik und Medien, aber haben das Problem, dass das in der Öffentlichkeit mittlerweile als „rechts“ gilt.
Diese Stigmatisierung von Regierungskritikern und die Spaltung der Gesellschaft in Rechte und Linke war ein brillianter Schachzug der Regierung! So hindert man quasi den übergrossen „linken“ Teil der Bevölkerung daran, Kritik zu üben.
Tun das ganz offensichtliche Linke, wie Herr Liefers oder andere Künstler, dann wird es schwer ihnen eine Nähe zum „rechten“ Lager zu unterstellen. Dann kommt man eben mit dem Argument, sie würden ungewollt Querdenker, AfD und überhaupt das Böse unterstützen, also besser Klappe halten.

18:34 | Leser-Kommentar zum Kolumbianer
Ja werter Kol. Das zeigt eindeutig, das wir Schöpfer unserer eigenen Realität sind. Die Masse gibt nach wie vor, nicht die Erlaubnis, sich selbstbwusst zu sein. Dann bleibt der nur Schwarm, bzw. einige welche die Richtung angeben. Bis auf relativ wenige, fliegt der Rest mit, weil sie nicht denken wollen
und vor allem keine Entscheidungen für sich treffen. Stay alive ? singt das Massenbwusstsein. Nur dort bin ich sicher ?

23.04.2021

17:42 | mnews: Wegen Corona-Kritik: ARD will Schauspieler rauswerfen

Der nordrhein-westfälische SPD-Politiker und WDR-Rundfunkrat Garrelt Duin (53) fordert Konsequenzen für die beteiligten Schauspieler: „Jan Josef Liefers und Tukur verdienen sehr viel Geld bei der ARD, sind deren Aushängeschilder. Auch in der Pandemie durften sie ihrer Arbeit z.B. für den Tatort unter bestem Schutz nachgehen. Durch ihre undifferenzierte Kritik an 'den Medien‘ und demokratisch legitimierten Entscheidungen von Parlament und Regierung, leisten sie denen Vorschub, die gerade auch den öffentlich-rechtlichen Sendern gerne den Garaus machen wollen. Sie haben sich daher als deren Repräsentanten unmöglich gemacht.

Die Künstler waren in schweren Zeiten immer die letzten Bastionen der Kritik und Vernunft, der letzte kritische Ausweg! Bis dato war es aber wohl sehr bequem, brav zu kassieren und das Maul zu halten...!? Und jetzt, wo's eng wird, zeigen sich die wahren Gesichter... Liebe Künstler, seit frei und verweigert von euch aus in der Zukunft diesen Anstalten die Zusammenarbeit! Die werden nämlich schön schauen... OF

18:22 | Der Kolumbianer
Abgesehen davon, dass auch Künstler ein Recht auf freie Meinungsäusserung besitzen, hat Ulrich Tukur die Medien in seinem Clip überhaupt nicht erwähnt.
Wenn Herr Duin nicht akzeptiert, dass Kritik an Regierung und Medien ein Grundrecht ist, dann sollte er sich vielleicht lieber als Rundfunkrat in Nordkorea oder China bewerben.

14:55 | BZ:  Darum will die Berliner Eisdiele „Eiskimo“ einen neuen Namen

Diese Geschichte ist das Sahnehäubchen auf der Diskussion um politisch korrekte Namen! Der vor zehn Jahren eröffnete Eisladen „Eiskimo“ am Bahnhof Lichterfelde-West hat sich umbenannt. Grund: Die Besitzer wurden in die Rassismus-Ecke gedrängt! „Wir hatten natürlich nie die Absicht, jemanden zu verletzten oder zu diskriminieren“, sagt Peter Lichtel (38), einer der beiden Gesellschafter des Unternehmens zur B.Z. Sie wähnten sich mit ihrem Kunstnamen – natürlich angelehnt an dem Wort „Eskimo“ – auf der sicheren Seite – bis vor zwei, drei Jahren erste Kritik aufkam.

Leser-Kommentar
Nachdem bis jetzt der "Mohr" im Visier der rot-grünen Gesinnungswächter war, geht es jetzt dem "Eskimo" an den Kragen, da diese Bezeichnung angeblich rassistisch ist. So geriet in Berlin die "EISKIMO"-Eisdiele unter Druck und musste ihren Namen ändern.

16:18 | Der Bondaffe
Nachdem ich mir die Ehepartner und Lebensgefährten unserer Politprominenz angeschaut habe ist mir aufgefallen, daß die alle WEISSE Partner haben. Da hätte man schon vermuten können, daß der eine oder die andere schwarz fährt, aber ich habe nichts gefunden. So ist das eben im Politalltag: "Links reden, rechts kassieren", also "alles durchgendern" wollen aber selbst "solide bleiben".
Wann also sehen wir öffentlichkeitswirksam "schwarz/weiß". Gerade GRÜNE Vertreter sollten mit gutem Beispiel voran gehen. Im Moment hätten wir eine GRÜNE Leuchtfigur am Firmament. Wie sieht es da aus? Oder gibt es da religiöse Vorgaben, die man einhalten muß?

16:20 | Die Kleine Rebellin
Schon seit längerer Zeit drängt sich mir der Gedanke auf. dass die Grünen eine Heerschar von Personen beschäftigen, die ständig auf der Suche sind, nach ihrer Ansicht nach nicht politik- und gendergerechte Bezeichnungen in allen Lebensbereichen zu suchen. Schlimm, dass sich in der Bevölkerung immer wieder Handlanger für ihre Politik finden, so dass Betroffene bedroht werden können und um ihre Existenz bangen müssen.

16:23 | Der Ketzer
Das kommt davon, dass die Abgeordneten den Kämpfern gegen Rechts Milliarden in den Rachen geschoben haben. Die Letzteren haben dann Kohle zum klagen und suchen wie Schildbürger wie wild nach vermeintlichen Verstößen, um Erfolgsstories daraus zu machen. Das Ergebnis erinnert dann doch an Schildbürgerstreiche. Es ist richtig traurig, also ob wir nichts besseres zu tun hätten,. Nur mal so ne Frage: Ist denn die Verwendung eines Bärs für das Symbol der Stadt Bärlin nicht purer Rassismus gegen Bären? Die werden doch mit solchen dekadenten Vollhonks, die in Berlin regieren, im Vergleich, geradezu veräppelt! Der Bär kann sich selbst versorgen, während Bärlin Milliarden aus anderen Versorgern zugeschoben braucht, um annähernd lebensfähig zu bleiben. Dagegen ist ein Bär ein perfekter Selbstversorger, der keine Schulden bei anderen macht und sich seine Nahrung selbst beschafft. Also die sollten dringend den Bär gegen eine Heuschrecke austauschen. Oder gegen das Symbol einer Mistel. Ein rundes Ding mit Spikeprotein geht auch, denn wenn Berlin an anderen andockt, dann ist das wie die Invasion eines Virus und nennt sich Länderfinanzausgleich... Bärlin lässt andere für sich die Monetenproteine produzieren, und kann so bequem überleben. Kein Wunder haben sie so viel Respekt vor Corona, sie machen das Gleiche mit den Ländern, von denen sie leben. Sie schwächen andere, um selbst zu wachsen.

18:16 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:23
........... da stellt sich die Frage, wenn diese Politik der Berliner, den Bayern etc. nicht passt, warum finanzieren sie diese weiter, warum stellen sie keine Bedingungen? Wer bezahlt, kann auch Gegenforderungen stellen! Warum passiert hier nichts? Die "dunkel-Schwarzen" sind auch nur falsche Dampfplauderer. Sie sind noch gefährliche, weil sie wenig offen agieren und doch stets anders handeln. ZB. Eu-Politik.

18:19 | Leser-Kommentar
https://de.wikipedia.org/wiki/Eskimo
Das Wort „Eskimo“ ist ursprünglich eine Fremdbezeichnung, die seit dem 17. Jahrhundert bekannt und deren Etymologie nicht eindeutig geklärt ist.[1] Die von Inuit gegründete Nichtregierungsorganisation Inuit Circumpolar Council möchte den Ausdruck „Eskimo“ allgemein durch „Inuit“ ersetzen. Dieses Wort kommt jedoch nicht in allen Eskimosprachen vor und bezeichnet auch nur die kanadischen und grönländischen Volksgruppen, weshalb die Yupik und Inupiat ihre Eigenbezeichnung verwenden oder sich dem „Volk der Eskimos“ zugehörig fühlen. Auch die in Inuit-Besitz befindliche, international durch den Vertrieb von Inuit-Kunst bekannte Genossenschaft von Cape Dorset im Territorium Nunavut nennt sich seit ihrer Gründung West Baffin Eskimo Cooperative (WBEC). Die Bezeichnung „Eskimo“ wird in Alaska üblicherweise für Inuit und Yupik verwendet. Die meisten Menschen in Alaska akzeptieren weiterhin die Bezeichnung „Eskimo“,[2] möchten jedoch nicht als Inuit bezeichnet werden.[3]
Obwohl ihre Siedlungsgebiete geographisch weiträumig und nicht zusammenhängend sind, zeichnet die zu den Eskimos zählenden Volksgruppen eine einheitliche Kultur und enge Sprachverwandtschaft aus, doch macht die gewöhnlich „Mensch“ bedeutende Eigenbezeichnung auch Unterschiede deutlich. In Südalaska nennen sich die Ureinwohner „Yupik“, in Nordwestalaska „Inupiat“, im Mackenziegebiet „Inuvialuit“, in Nord- und Nordostkanada „Inuit“ und auf Grönland „Kalaallit“.
„Eskimo“ ist eine ursprünglich von Cree- und Algonkin-Indianern verwendete Sammelbezeichnung für die mit ihnen nicht verwandten Völker im nördlichen Polargebiet. Das Wort soll sich nach Auffassung von Ives Goddard (R. H. Ives Goddard, III) an der Smithsonian Institution etymologisch aus dem Cree-Wort aayaskimeew, „Schneeschuhflechter“ (englisch: snowshoe netters) herleiten.[4]
Der Linguist Jose Mailhot aus Québec, der die Sprache Innu-Montagnais beherrscht, veröffentlichte 1978 eine Untersuchung, in der er das Wort aus dieser Sprache ableitet und mit „Menschen, die eine andere Sprache sprechen“ (englisch: people who speak a different language) übersetzt.[5]
Die frühere linguistische Herleitung aus der Sprache der Anishinabe ashkipok, „Rohfleischesser“ (englisch: eaters of raw meat) und aus ähnlichen Wörtern verwandter Indianersprachen gilt heute als widerlegt. Diese frühere Worterklärung führte bei den Inuit zur Ablehnung des Wortes „Eskimo“, weil sie „Rohfleischesser“ als abwertend empfanden.

08:52 | reitschuster: Kommt der Stimmungswandel? Schauspieler machen gegen Corona-Politik mobil

Kommen die Null-Covid-Stimmung und der Trend, noch härtere Maßnahmen gegen das Virus zu fordern, jetzt ins Wanken? Zumindest in den Medien und in der Regierung schien die Liebe zum harten Kurs vorherrschend. Doch nun machen Schauspieler dagegen mobil – auf eine Art und Weise, die besonders wirksam ist: Mit bissigem Humor. Auf der Internetseite allesdichtmachen.de (alternativ auf Youtube hier) überziehen viele bekannte Schauspieler aus der Bundesrepublik die aktuelle, harte Corona-Politik mit heftigem Spott.

Interessant, wer da aller dabei ist! Ausserdem gibt uns dieser Vorstoß noch einen anderen Einblick:
Wir wissen jetzt, wer sich selbst ernähren und auf den Staat pfeiffen kann und wer Staatskünstle ist und nach dessen Pfeiffe tanzen muß! TB

M
Besser spät, als nie. 52 Videos die Stimmung machen. Allen voran Jan Josef Liefers. Wer hätte das gedacht?

Das überrascht jetzt wirklich. Einer, der am Tatort-Ticket sitzt, begehrt auf. Mal sehen, wie lange der Münster-Tatort noch läuft! TB

08:58 | Der Kolumbianer
Ein paar Schauspieler*innen kritisieren die Coronapolitik der Regierung und prompt kassieren sie einen Shitstorm und werden als rechte Querdenker bezeichnet. Was ist das nur für ein krankes Land, in dem man für so etwas angegriffen wird???
https://www.n-tv.de/leute/Deutsche-Filmstars-kritisieren-Corona-Politik-article22508543.html

09:23 | Der Kolumbianer must read!!!
Ich gebe zu, dass ich anfangs auch positiv überrascht war, aber nachdem ich mir ein paar Videos der, wenigen mir bekannten Schauspieler, angeschaut habe, bin ich ein wenig skeptisch. Aber vielleicht bin ich ja auch einfach nur etwas paranoid?
Diese Kampagne ist superprofessionell aufgezogen und riecht ein wenig nach Propagandaministerium. Diese Schauspieler sind mir bisher in Sachen Systemkritik nicht aufgefallen, eher im Gegenteil. Ich finde, sie tragen in den Clips sehr dick auf und setzen ausschliesslich auf Emotionen, nicht auf Fakten. Ich kann mir gut vorstellen, dass dies nur der erste Teil der Kampagne ist und erst im zweiten Teil die Karten auf den Tisch gelegt werden, so nach dem Motto: seht her, wie leicht Ihr Euch von rechten Populisten manipulieren lasst.
Ich hoffe aber inständig, dass ich doch nur paranoid bin und es diese Schauspieler erst meinen.

Ich kann Ihrer Einschätzung sehr viel abgewinnen, werter Kolumbianer. Aber gerade Nina Proll ist seit Beginn der "Pandemie" stets durch eine sehr humorvolle und ausgefeilte Corona-Kritik aufgefallen! TB

14:34 | Der Kolumbianer
Ich habe mir nun weitere Clips angeschaut und muss sagen: Respekt, wenn das ernst gemeint ist! Ich kann die Leute nur leider nicht einschätzen, weil ich sie nicht kenne. Heike Makatsch und Ritchy Müller sind bereits ausgestiegen, weil sie wohl "rechten Demagogen nicht in die Hände spielen wollen".
Das ist genau das Dilemma in dem sich politisch links Stehende befinden, denen jetzt langsam dämmert, dass etwas gehörig schief läuft. Was können sie tun, ohne dabei den gehassten Rechten in die Karten zu spielen? Gegen die Massnahmen und gegen die Regierung zu sein gilt schliesslich als rechtsradikal und antidemokratisch. In einigen Clips wird ja thematisiert sich nicht "in die rechte Ecke" drängen lassen zu wollen, aber ob das klappt?
Was haben Heike und Ritchy denn gedacht, was passieren würde? Es war doch völlig klar und vorhersehbar, dass die bisherigen Massnahmenkritiker diese Kampagne bejubeln würden?

16:13 | Die Leseratte
Über die Aktion wird z.B. auf dem Hetzsender ntv und auch auf Welt rauf und runter berichtet, mit Schwerpunkt nicht etwa auf dem Inhalt sondern auf dem Shitstorm, der sie ganz zu recht getroffen hat, wie konnten sie nur. Das Ergebnis ist, dass die ersten Videos gelöscht wurden und einige bereits "Reue" zeigen, z.B. Jan-Josef Liefers. Heult rum, weil er doch angeblich von Querdenkern "instrumentalisiert" wurde und er distanziert sich von allem, was nicht links ist. Ich frage mich, von wem hatten sie denn Beifall erwartet? Von denjenigen, die diese Politik durchziehen, auf dem Rücken der Bürger, der Wirtschaft und u.a. auch der Kulturszene? Warum haben sie das dann überhaupt gemacht? Aaahhh, mal wieder seinen Namen in den Medien lesen, nicht in Vergessenheit geraten beim Publikum, vielleicht einen Werbeauftrag abgreifen?

17:49 | Der Kolumbianer
Von 50 Clips von 50 Schauspieler*innen sind noch 45 übrig, also haben schon 5 kalte Füsse bekommen.
Bemerkenswert finde ich das Verhältnis von Likes und Dislikes der einzelnen Clips - die Likes überwiegen um das 10 bis 30fache!!! Ich denke, das spiegelt ganz gut die Meinung der Gesellschaft wider?

06:49 | allesdichtmachen:   Nina Proll

Was gibt es schöneres als Nina Proll am Morgen ...... siehe auch - Mega-Wirbel um Corona-Kampagne der Schauspiel-Stars  TS

14:04 | Der Ketzer
siehe auchSchauspieler aus dem Elfenbeinturm: Was für ein schäbiges, menschenverachtendes Theater

Wir wissen es doch schon lange, die Medien sind die Treiber, die Politiker und Schauspieler vor sich her treiben! Die Medien sind besonders giftgrün und dunkelrot. Wehe, ein Schauspieler verirrt sich bei den Querdenkern, hegt Sympathie für Systemkritiker, dann kann er was medial erleben. Er wind dann nach allen Regeln der Stigmatisierung und Denunziation fertig gemacht. Wehe, er macht nicht mit bei den Impfkampagnen und schlägt sich auf die andere Impfgegnerseite. Dann bekommt er die ganze Verachtungswut der Presse ab. Was sollen sie also tun? Widerstand jetzt zu zeigen, kostet Mut. Dass sie es jetzt tun?... Ist ein Signal dafür, dass die Politik in den letzten 4 Wochen wirklich massiv zu weit gegangen ist. Auch das Leben der Schauspieler wurde arg mitgenommen durch Lockdown, Hygiene und Coronamaßnahmen. Luxus: sinnlos geworden, Vereinsamung, Freunde kommen nicht mehr, 3-Sterne-Gastronomie, gesamte Gastronomie: VERNICHTET.
Auch deren Drehbücher, die sie in ihren Filmen zu ertragen haben, sind immer wirrer geworden… Schwule spielen, gesamte dekadente Palette von Gender und Zeitgeist ertragen. Es ist ein unerwarteter Aufstand, wir sollten das nicht klein reden und schon gar nicht zu sehr kritisieren, denn sie wissen, was für Folgen ihre Aktion hat: KATASTROPHALE. Aber sie müssen tun, für ihre Fans. Denen soll dieses Geschenk gemacht werden. Denn würden sie weiter dem Merkel-Regime "Treu“ bleiben, also den Bürger und das Rechtssystem verraten, würde ihr Stern in den Abort sinken, so aber bleiben sie für ihre Fans die Sterne. Liefers und Tukur, die mag ich. Es sind exzellente Schauspieler mit Charme, Charaktere mit vielen Facetten. Dass jetzt der Locus die „Verräter“ unter den Schauspielern niederschreibt… das war zu erwarten. Die wollen aber vermutlich den Dreck, den die linksgrüne Regie ihnen bei kommenden Propagandafilmen (andere wird es kaum geben) immer dekadenter und noch weiter tiefer gelegt vorschreibt, ohnehin nicht mehr durchmurkseln.

16:58 | Leser-Kommentar
Zu Roland Düringer und Nina Proll gibts zu sagen, das die beiden schon beim ersten Lockdown ordentlich ihre Meinung gesagt haben. Auf Plattform Respekt z.B.: https://www.youtube.com/watch?v=8j2Z3rX5hdw
oder bei Auf dem roten Stuhl: mind 4 Teile https://www.youtube.com/watch?v=HxT8Eu8eHZ0
Kleine Episode aus meinem Bekanntenkreis. Wollte eine Bekannte auf die Diskussion mit Düringer und Prol aufmerksam machen. Antwort. Na, den Düringer mog i ned und de Proll mog i a ned! 2 Woche später ließ sie bei mir über meine Partnerin nachfragen, was ich denn so alles als Krisenvorsorge gemacht habe, weil sie von der Möglichkeit eines Blackout gelesen hat.Wieder 1 Wo später aren wir bei ihr und es kamen grad mit der Post 2 leere 5 Liter Kanister von Amazon. Erklärung: Das ist Vorbereitung für den Blackout.Ich habe mir angewöhnt, nur mehr zuzuhören und nix mehr zu sagen. Selbstverständich hat die gute Frau schon ihre 1. Impfung im Körper.

22.04.2021

14:35 | SNA:  Star-Biologe Dawkins verliert Titel „Humanist des Jahres” wegen „Transphobie”

Die atheistische Amerikanische Humanistische Assoziation (AHA) hat dem britischen Evolutionsbiologen Richard Dawkins nach seinen Aussagen über Transgender den Titel „Humanist des Jahres“ entzogen.
Der emeritierte Oxford-Professor, bekannt unter anderem für die Bücher „Der Gotteswahn“ und „Das egoistische Gen“, erinnerte am 10. April auf Twitter an den Skandal um die US-Kulturwissenschaftlerin und Bürgerrechtsaktivistin Rachel Dolezal.

Wissen, Wissenschaft und logisches Denken zählt nicht mehr .... wir müssen uns alle nur mehr bunte Einhörner vorstellen und schon sind wir akzeptiert. Wobei, TB als buntes Einhorn?  TS

16:49 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von TS
Vorsicht TS, der kommt dann noch auf dumme Gedanken und erzählt uns dann einen - vom Pferd.

12:48 | faz.net: Frankreichs Grüne machen Ernst

Wo immer in Frankreich die Grünen an der Regierung sind, ziehen sie durch. Sie schränken Freiheiten ein und bekämpfen die Kultur. Angeblich geht es gegen die Eliten. In Wahrheit geht es um Grundwerte.

Jeder Bürgerliche, der mit dem Gedanken spielt, die GrünInnen*Außen (erneut) zu wählen, sollte diesen Artikel lesen. Nicht dass nachher jemand sagt, er hätte es nicht gewusst. AÖ

12:30 | welt.de: „Nichts wollte ich mehr, als dieser Republik als Kanzler zu dienen“

Der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck bezeichnet den Tag der Nominierung Annalena Baerbocks als Kanzlerkandidatin der Grünen als „schmerzhaftesten in meiner politischen Laufbahn“. Er beklagt Sexismus – und meldet Anspruch auf ein Ministeramt an.

Was für ein weinerlicher Waschlappen, was für ein Heuchler, der Kanzler werden will, aber "mit Deutschland noch nie etwas anzufangen" wusste. Vielleicht sollte er ja nach Dänemark gehen, doch dort wird er mit seinen grünInnen*außen Ansichten nicht sehr viel reißen. AÖ

13:23 | Leser-Kommentar
Geeeeeenau !!!!
ER will dem Land dienen ? Haha ! Und ER beklagt Sexismus ? Tja, er ist Grün !! So ist das grüne Leben !!
ABER ... noch ist die Traumkanzlerin Anna Lena Baerbock , kurz ALB-traum, noch nicht inthronisiert !!
Und wenn dann die ganze Merkel-Sch... auf Wonder Woman's Kopf fällt, wird er vielleicht noch froh sein !

12:05 | cna: Verfahren in USA: Ärzte sollen zu Geschlechtsumwandlungen gezwungen werden

Die Regierung von US-Präsident Joe Biden will Ärzte und Krankenhäuser zwingen, Geschlechtsumwandlungen zu operieren – selbst wenn sie damit gegen ihr Gewissen und ärztliche Expertise verstoßen.

Die Überschrift ist nicht ganz eindeutig zu verstehen, ich dachte schon, dass  die Ärzte jetzt alle Azrtx... werden müssen! TB


09:50 | Leser-Zuschrift "Corona-Kunst"

der folgende Link führt zur Tonmontage eines Komponisten, es enstehen also erste Projekte, die sich künstlerisch mit dem Thema Corona befassen, bzw. der absurden, kranken Situation, in die wir hineingedrängt werden. Vielleicht möchten Sie es verlinken, für mich bildet es den Wahnsinn ganz gut ab.
www.youtube.com/watch?v=EIpvLlIUh-c 

Die "leichte Kunst" hat sich dieses Themas ja schon voriges Jahr (sehenswertes Beispielvideo) bemächtigt! TB


08:45 | standaard: Eenzame coronapatiënten krijgen warme handschoenen voor gevoel van menselijk contact

Mit warmen Wasser gefüllte Latexhandschuhe simulieren Händchenhalten für einsame Patienten.

Ich frag jetzt nicht, was Partnerlose dort kriegen! TB

Silverado
Ok, erfinderisch ist es, keine Frage. Aber das waren die Einfälle von Donatien Alphonse François auch. Hmm... wo krieg ich schnell Latexhandschuhe her? Honni soi qui mal y pense.

07:06 | Leser Beitrag - Demo Berlin

Vorsicht — Falle! Das waren vermutlich keine «Querdenker» sondern andere Randalierer. Wenn man den Bericht auf rbb ganz genau liest, dann fällt in der Mitte des dritten Abschnitts («Weitere Demos verboten"!) der Satz: «Auch eine Demonstration der «Querdenken»-Bewegung wurde verboten.»
Heißt im Umkehrschluß, daß der Event, über den zunächst berichtet wird, gar nichts mit Querdenkern zu tun hatte.
Hier ist der Link: https://www.rbb24.de/politik/thema/corona/beitraege/2021/04/demos-querdenker-corona-berlin-infektionsschutzgesetz-bundestag-.html
Sie lügen nicht, aber sie suggerieren Falsches, daß sich die Balken biegen! Kann ich nur noch sagen: Lumpenpresse!
siehe auch:  Focus  -  Eskalation in Berlin: Als Polizei Demo auflösen will, kommt es zu Gewalt-Szenen

09:53 | Leser-Kommentar
Solange werter Leser, die Funtionselite und deren Träger keinen anderen Standpunkt einnehmen, wird legale Demos. in dem Sinn, wie wir sie früher kannten, nicht mehr geben. Zumal das Massenbwusstsein nach wie Angst vor Corona hat bzw. wenn sich alle Impfen lassen will, das es wieder wie früher wird. Dagegen kommt man schwerlich an, der Ausdruck gelebter Demokratie, wo das Massenbewusstsein halt Realität erschafft, was es immer getan hat. Die Unbewusstheit wird nur brechen, wenn durch Mangel und hier meine ich nicht nur materiell, das Übel so groß wird, das Selbsterhaltungstrieb einsetzt, davon sind wir noch relativ weit entfernt. Weil nach wie vor die Illusion herrscht, wenn man sich impfen lässt, wird alles ok. Und die welche sich nicht impfen lassen wollen, kommen jetzt unter Druck. Du willst kein Borg sein, Du bist Schuld, das wir haben, das was wir haben. Du verhinderst den Endsieg und das geht schon mal gar nicht. Sehr ernüchtert werter Leser, sehr ernüchternt.


10:02 | Leser-Anfrage zum "Schiacha ois a Steirer"-Kommentar von TS (gestern 18:45)

Sehr geehrter TS, ist Ihre Frage "schicha oias a Steirer?" nicht ein Paradoxon?

Es gibt keine schiachen Steirer! Steier, die "aesthetically challanged" sind, haben auch ihre ganz besondere Schönheit - nur muss man sie erkennen können.
Zu diesem Thema hat übrigens der ansonsten große Philosoph David Hume einmal was sehr Unnettes über die Steirer geschrieben. Kennt man allerdings den Geschmack der Briten beim Essen, Häuslbauen, Autos, warmen Bier und Weibern, so weiß man sogleich, dass es ein Kompliment ist.

"So ansprechend das Land in seiner Rauheit ist, so wild, entstellt und monströs sind die Bewohner in ihrer Erscheinung. Sehr viele von ihnen haben hässliche geschwollene Hälse. Kretins und Taubstumme tummeln sich in jedem Dorf herum. Der allgemeine Anblick der Leute ist der schockierendste, den ich jemals gesehen habe“

Ist Hume schon einmal nächtens vor einem britischen Pub oder Taxistand gestanden, wo die b'soffenen Damen mit fetten Oberschenkeln in blauen Miniröcken mit rosa lackierten Zehennägeln auf roten Stöckelschuhen mit kalkweißen Beinen, wo auf Grund der Kälte die roten Adern sichtbar waren, gestanden sind ?
Ich glaube nicht. TB

21.04.2021

19:00 | MB:  Warum sich Gendertrullas wirklich prostituieren (ein Geistesblitz)

Im folgenden stelle ich einige Vermutungen an über die wahren Gründe, warum sich manche Studentinnen der Genderstudies freiwillig prostituieren und stelle eine kausale Verbindung her mit der Tatsache, dass sich an den feministisch unterwanderten Fakultäten jede Menge eingefleischter Männerhasserinnen herumtreiben. Das größere Bild zeigt ein erschreckend konsistentes System, das auf Machtgeilheit, sexuellen Gelüsten und völliger ideologischer Verbohrtheit beruht, und mit dessen Hilfe systematisch Hass auf Männer erzeugt und eingeübt wird.

Es gibt verschieden Ansätze ... warum diese Frauen derartig auf eine gendergerechte Lebensweise pochen ... und es hat mit Sicherheit etwas mit einem richtigen Mann zu tun, den sie bislang nicht kennenlernen durfen. TS

12:08 | marbacher-zeitung.de: W wie Wilhelm, Wiesbaden oder was?

A wie Anton? Nicht divers genug. Die Zukunft heißt Aachen oder Augsburg. Städte ersetzen bald das Buchstabieren mit Vornamen. Und letzte Relikte der Nazi-Variante sollen fallen.

Es ist wirklich Zeit für eine scharfe und länger andauernde Wirtschaftskrise, dass für all diesen Unsinn kein Geld mehr vorhanden ist. Mit dem Ausweichen auf Städtenamen - werden Städte aus Österreich und der Schweiz oder gar aus Siebenbürgen und Süd-Tirol auch ausgenommen oder ist das dann zu wenig divers - wählt man natürlich den leichten Weg. Denn die selbsthassenden Diversitätsfanatiker hätten sonst ja sicher A wie Aischa und M wie Mohammed vorgeschlagen. AÖ

14:55 | Leser-Kommentar     
Die letzten Relikte der Nazizeit sollen fallen. Dann dürfen wir damit rechnen, daß: 
- Der 1.Mai kein Feiertag mehr ist,
- die Kilometerpauschale für Pendler abgeschafft wird und
- das Ehegattensplitting fällt. Um nur einige Relikte zu nennen.
Schade, daß Journalisten nicht recherchieren bevor sie das Wort ergreifen.

.... Ehegattensplitting?  Texas-Kettensägenmassaker?  TS

15:10 | Leser von 1455
Ehegattensplitting hat nichts mit Splasherfilmen zu tun sondern ist ein Verfahren bei dem das Gesamteinkommen von Ehegatten zB. Mann: EUR 4000.- /mon. und Frau EUR 800.-/mon zusammengenommen und steuerlich paritätisch verteilt wird (also als ob beide EUR 2400.-/Mon. verdienen würden), dadurch kommen Ehegatten in der Regel in eine niedrigere Steuerprogressionsstufe und profitieren durch ein geringeres Steueraufkommen. Nicht einfach sondern typisch Deutsch aber bei Ehepaaren sehr willkommen. Seien Sie froh, daß Sie sich nicht mit solchen Sachen rumärgern müssen, sondern dafür Texas Kettensägenmassaker gucken können.

... lieber Leser, Sie haben recht ... ich hab nur eine Anleitung für eine Kettensäge und .... Steirer.  Wie kann man jetzt beide zusammenführen?  Ahhhhhhh ..... TS

16:52 | Leser-Kommentar
Aachen is doch dort der nächste Kaiser gekrönt werden soll, das geht gar nicht. Der Internationalität nach dann doch bitte Abu Ghraib. Aus Berlin mach Bagdad. Chemnitz ist Braun und Böse, dann doch lieber Chernobyl. Und aus Ischgl wird der Diveristätsnormalität halber Istanbul gemacht.

18:45 | Leser von 1455
Lossns, s wird nur di Sägn schiach.

Schiacha aois a Steirer?  TS

20.04.2021

10:35 | wb: Die Vernunft im Lockdown: Gegen jede wissenschaftliche Erkenntnis

Deutschland, Österreich, Kanada, Neuseeland – rund um die Welt gibt es Länder, die mit Lockdowns und Maskenpflicht glauben gegen Coronaviren reüssieren zu können. Die Ablehnung wissenschaftlicher Erkenntnisse über Nutzlosigkeit und Schädlichkeit von Lockdowns und Masken wird immer unverständlicher. Selbst eindeutige praktische Beispiele bringen viele Politiker nicht dazu ihre Position zu überdenken.

Eine sehr gute Aufstellung über die Nutzlosigkeit der Maßnahmen. Leider wird darin vergessen zu erwähnen, dass gerade diese Aufstellung selbst den Beweise dafür liefert, dass die Maßnahmen ganz andere ziele verfolgen als die Volksgesundheit! TB


07:18
 | SNA:  Mann will Tresor von totem Verwandten öffnen – plötzlich fliegt er in die Luft

Am Sonntag hat ein 49-Jähriger aus Oderberg (Brandenburg) einen sichergestellten Geldtresor aufzuknacken versucht. Dies hat zu einer Explosion geführt und den Mann schwer verletzt, meldet die lokale Polizei am Montag.

... Testamentseröffnung der explosiven Art.  TS

19.04.2021

19:26 | jouwatch: Rabbi Weisman: Dies ist das größte medizinische Experiment in der Geschichte der Menschheit

Dieser offene Brief von Rabbi Weissman in Israel hat es in sich und zeigt erschreckend auf, was auf uns noch zukommen kann! Es ist beängstigend!
Israel will als internationaler Impf-Vorreiter gesehen werden und übt viel Druck auf seine Bevölkerung aus, sich gegen SARS-CoV-2 impfen zu lassen. Rabbi Weissman veröffentlicht nun seine Gründe, warum er sich nicht impfen lassen will.
Die Liste mit 31 Gründen wurde mit seiner Erlaubnis übersetzt. Sein Ziel ist, „Menschen Mut und einen klaren Blick dafür zu geben, worum es geht und was wirklich zählt“, so die Übersetzerin.

Weisman hat u.a. auch schon im Corona Ausschuß bei Dr. Füllmich gesprochen und die Situation in Israel geschildert. Was da gerade passiert, erinnert wirklich an böse Zeiten und niemand schaut scheinbar hin!? Sollte hier in Europa äußerst genau beobachtet werden, was da noch kommen mag! OF

20:05 | Der Bondafffe
"Medizinisches Experiment" ist gut formuliert. Aber es ist noch schlimmer: Die Geimpften sind Opfer. Es ist sozusagen ein "Opfertod". Das bemerkt natürlich niemand, aber es geht stark in die Richtung. "Siechtum" ist das andere Wort, denn elend und krank sind die Opfer am meisten wert im System. Denn sie erzeugen Geld. Sie verursachen Kosten auf das die Geldmaschinerie weiter sauber läuft.

Merkt denn niemand auf wievielen Ebenen hier Leid und Elend produziert werden? Auch auf der psychischen Ebene. Das wollen die Politiker hier in Deutschland. Das brauchen sie, denn das Geldsystem hier im Land ist
schon lange am Ende. Es ist eine Falle, ganz klar. Aber viele tappen hinein. Sie wollen ihre alte Welt zurück. Die werden sie niemals mehr bekommen. Daher sind sie Opfer. Schachspieler bezeichnen das gern als "Bauernopfer".

Und wirklich perfide sind Aufstellungen der dt. Sozialversicherer, wo es eine Priorisierung von zu Impfenden gibt (letzte Corona Ausschuss Sitzung Prof. Wodarg) von Menschen mit Tri21, Vorerkrankungen, Lungenkranken usw. ...Wie das zu benennen wäre, ...!? OF

18:32 I ag: Nach dem schweren Anschlag gegen Buchhaus Loschwitz: Solidarität zeigen!

"... Dagens schöner Buchladen wurde so demoliert. Das Perfide ist, dass sich die Wohnung der Familie im selben Gebäude befindet. Die Tochter wachte nachts von Lärm der eingeschlagenen Scheiben auf und sah noch eine Stichflamme. Die Kripo war bald darauf vor Ort. Ob sie die Täter fasst, ist mehr als ungewiss.

Ich habe auf meinem Blog schon mehrere Bücher der Exil-Reihe rezensiert. Es ist ein guter Zeitpunkt, Solidarität zu zeigen und diese oder andere Bücher bei Susanne Dagen zu kaufen."

Die menschenverachtende Intoleranz der "Toleranten" .... HP

12:58 | dailymail.co.uk: Black Lives Matter activist Bree Newsome defends rioting and looting as 'a legitimate, politically-informed response to state violence'

Ein prominenter Aktivist, der die Black Lives Matter-Bewegung unterstützt, scheint gewaltsame Protest mit dem Argument zu unterstützen, dass Aufruhr und Plünderungen "eine legitime, politisch informierte Reaktion auf staatliche Gewalt" seien Bree Newsome, 35, machte diese Bemerkungen in einer Reihe von Tweets in dieser Woche, und argumentiert, dass die Polizei nicht auf Gewaltlosigkeit beschränkt ist, und dass eine gewaltsame Reaktion auf Ungerechtigkeit angemessen und gerechtfertigt sein kann. 

Offensichtlich ist diesen Extremisten, die selbstverständlich als "Aktivisten" verharmlost werden, alles erlaubt. AÖ

18.04.2021

17:52 | ET: Rechtsmediziner zweifelt an Zahl der Corona-Toten

Erneut äußern Experten ihre Zweifel an den offiziellen Coronavirus-Todeszahlen. Der Rechtsmediziner Andreas Büttner fordert nun häufigere Obduktionen, um wichtige klinische Daten zu erhalten und die Forschung voranzutreiben. In den meisten deutschen Bundesländern herrscht ein eher zurückhaltender Umgang mit amtlichen Leichenschauen. Woran liegt das?

Nach einem Jahr der großen Lügerei beginnt also das Zweifeln!? Bis dato scheint das verordnete Spiel ja gut funktioniert zu haben... Cov am Totenschein, schnell krematieren, keine Fragen, Zahlen zurechtzimmern, husch husch, es gibt nichts zu sehen, läuft alles nach Plan... Aber das Vertrauen der Menschen ins System scheint längst zerstört!? OF

12:57 | vimeo: The Twilight Zone - To Serve Man-450823008633544

Der Bondaffe
In den 1960er Jahren gab es in den USA eine 140teilige Fernsehserie namens "The twilight Zone". Das waren kurze 25minütige Episoden, die sich um viele mystische und spirituelle Dinge drehten. Was wir heute sehen ist nicht Neues. Hier einer der Klassiker der Serie, hier wird das Lemmingsverhalten der Menschen perfekt dargestellt. Sie tun es alle freiwillig. Der Schluß ist genial Hier bei etwa Minute 22 wer es nicht erwarten kann.
"To serve men" heißt der englischsprachige Titel


09:08 | Der Systemanalytiker berichtet sein kleines Einkaufserlebnis

Am Freitag war wieder unser wöchentlicher, leider notwendige Einkaufstag und da meine bessere Hälfte auch ein wenig "shoppen" wollte, habe ich sie natürlich in einen Welser Einkaufstempel begleitet.

Sie wissen aber schon, was das für die männlichen Bachheimer jetzt bedeutet - jetzt könnma alle brav mitmarschieren und die Sackln tragen! Eigentlich hätte ich den ersten Satz Ihrer Zuschrift zensieren sollen!  TB

Da ich ja mit dem Umgang der Maske niemals geschult wurde und sie mir deswegen auch immer unter dem Mund in Richtung Kinn rutscht, hat das bei mehrere Angestellten in diversen Geschäften ein wenig an Aufregung verursacht. Ich wurde an diesem Tag dreimal hintereinander von verschiedenen Bedienstet*Innen angemahnt, ich solle "die Maske so tragen, wie es sich gehört". In meiner gelangweilten Art, auf Kommandos zu reagieren, erwiderte ich ruhig und mit nur einem Auge auf die "InnInnen" blickend "das passt schon so für mich". Damit gab man sich noch nicht zufrieden und es wurde mir gesagt, "ich müsse es tun, denn sie (die InnInnen) müssen es schließlich auch den ganzen Tag lang in Ihrer Arbeit tun". Auch dieser erneute Versuch, eine logische Argumentationskette aufzubauen, indem das Angestelltenverhältnis der "InnInnen" mit der Rechtfertigung meiner unkorrekt sitzenden Maske in Verbindung gebracht wurde, scheiterte offensichtlich, nachdem ich entgegnete: "Ich arbeite aber hier nicht". Danach hörte ich nur mehr indifferentes Murmeln und gut wars.
Ich kann Euch sagen, ich fühlte mich danach so wohl in meiner Haut und habe wieder erkannt, dass die Spaltung und Mithelfer der "Systemgesetze" zunehmend aktiver und lästiger werden, man aber mit ein paar Sätzen geschickter Entgegnungen dennoch zufriden von dannen gehen kann, natürlich mit auf den Hals nach unten verrutschter Maske.

10:41 | Leser-Kommentar
dazu mein Tipp an Shopping-Müde: Von Anfang der Maskenpflicht gehöre ich zu den M-Verweigerern. Nach dem 1. Einkauf "ohne M.", aber mit Frau, verweigerte meine Ex-Verlobte den gemeinsamen Einkauf, war zu stressig für sie, und tätigt seither unsere wöchentlichen Besorgungen allein. d.h. für mich: gewonnene Freizeit! Alleine unterwegs, gehe ich ständig "ohne" in den Laden und lass mich "bitten", im Aldi und Lidl werde ich nie angesprochen, bis auf fragende Blicke von anderen Kunden, die ich diskret ignoriere. Funktioniert zu 99 %.
Der Efolg hat 3 Buchstaben: TUN! Nicht plappern!

11:44 | Leser-Kommentar
Geehrtes Bachheimer Team, zuallererst ein herzliches Dankeschön für euren 24/7 Einsatz auch sonntags!
Zum Systemanalytiker um 09 .08 in Gesellschaft im Niedergang!
Bravo, Ihre Haltung ist sehr lobenswert, hätten wir doch nur mehr Menschen mit Rückrat. Eine herrliche Videodoku (1.26 min) von einem der das auf die Spitze treibt: Mit Clownmaske und Clownperücke im US Supermarkt, kleine Übersetzung: Nach der Aufforderung "Sie können das nicht Tragen,
Sie brauchen eine Maske" ist seine Entgegnung "Ich trage eine Maske, dies ist eine Gesichtsprothese, ich habe keine Nase"......nachahmenswert, natürlich kommt er damit durch. https://www.youtube.com/watch?v=9WsWcIg6zRs 
Einen schönen Sonntag noch - Grüße aus der Slowakei


08:44 | Leser-Zuschrift "Divide et impera completed?"

Diejenigen, welche die Strippen ziehen, diejenigen welche den Big Reset planen und umsetzen, die freuen sich über jeden systemtreuen Impfer, Lockdowner, Panikprediger genauso wie über jeden Impfgegner, Verschwörungstheoretiker, und Coronademonstrant. Sie lachen sich ins Fäustchen, denn ihr Plan geht auf, es passiert genau das was sie wollen. Das Volk teilt sich und die beiden Gruppen stehen sich immer unversöhnlicher gegenüber, die Gräben werden breiter und tiefer und der böse Plan geht auf: „divide et impera“ „teile und herrsche“, bring das Volk gegeneinander auf und es ist egal auf welcher Seite der einzelne steht Hauptsache es steht nicht zusammen. Ich selbst empfinde den ganzen Coronazinnober lächerlich, unlogisch und hanebüchen und würde viele „Systemdenker“ gerne aufwecken aber ich lese die Leserbriefe und ich merke die Fronten werden härter und ein Überzeugen ist unmöglich. Für mich als Christ gibt es nur einen Ausweg und das ist die Liebe Jesu, die alleinig die Kraft hat diese Gräben und Mauern zu überwinden. Bitte überlegt und laßt Euch nicht mißbrauchen!

oder mit den Worten des alten Geheimrats
„Entzwei und gebiete! Tüchtig Wort;
Verein und leite! Bessrer Hort.“ TB

10:16 | Leser-Kommentar
Werter Leser, das ist eher eine Sache, aus Blickwinkel man es sieht. Die mit Strippen sind in dem Kontext egal. Weil ein agieren, handeln immer Trennen in sich trägt. Für Diejenigen ist das, mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht das primäre Ziel, weil es ja auch merkbare Unwägbarkeiten in sich trägt. Das teilen kommt davon, das Menschen die denken wollen, denken heisst vergleichen, zum Standpunkt gekommen sind, das Sie Eigenschutz betreiben müssen und das nennt man schlicht Selbsterhaltungstrieb. Zudem haben sie in Fall nicht getrennt, sondern vereinigt, da sonst der Ausdruck vom Massenbewusstsein ein anderer wäre. Wir hätten dann nicht das was wir haben, weil dies auf Akzeptanz und erlauben gründet.

08:15 | nzz: Juden sind nicht mitgemeint. Die linke Identitätspolitik hat eine antisemitische Schlagseite

Alle reden von Diversität. Doch in der Debatte über Identitäten gibt es zahlreiche blinde Flecken. Einer aber ist entlarvend.

17.04.2021

14:44 | jf: Möglichkeit des dritten Geschlechts wird kaum genutzt

In Deutschland leben nur sehr wenig Menschen, die sich als intersexuell definieren. Wie aus einem Rundschreiben des Bundesinnenministeriums an die Länder hervorgeht, haben bis Ende 2020 knapp 300 Personen ihr ursprüngliches Geschlecht bei deutschen Standesämtern auf „divers“ umschreiben lassen, berichtet die Zeit. Das entspräche 0,00043 Prozent der volljährigen Bevölkerung.

Und für diese 300 Personen, nicht jährlich, sondern bislang insgesamt, d.h. inklusive jahrzehntelangem Nachholeffekt, müssen sämtliche Formulare geändert werden? Und ist es auch Wahnsinn, so hat es Methode. AÖ

11:54 | kurier: Motto für Mädchen: "Mein Körper gehört mir"

Kommentar des Einsenders must read!!!
Die UNO fordert für Mädchen " Mein Körper gehört mir.Das Recht auf Autonomie und Selbstbestimmung einfordern". Nur 55 Prozent der Frauen in 57 untersuchten Ländern haben ausreichende "körperliche Autonomie".
Das heißt, knapp die Hälfte der Frauen ist nicht vollständig in der Lage, Entscheidungen über ihre Gesundheitsversorgung und Empfängnisverhütung zu treffen und ungewollten Sex abzulehnen, sagte Barbara Maier, Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Familienplanung (ÖGF) bei der Präsentation des Berichts in Wien.
Es wäre schön wenn sich diese Leute auch für die Autonomie und Selbstbestimmung bezüglich Gesundheitsversorgung für alle Leute einsetzten würden.Dies vorallem in Bezug auf eine bevorstehende Pflichtimpfung die der europäische (Menschenrechts)-Gerichtshof als rechtmäßig eingestuft hat.Eigentlich widersprechen diese Richtlinien der UNO bezüglich der Autonomie und Selbstbestimmung über den eigenen Körper den Entscheidungen des europäischen Menschenrechtsgerichtshof welche eine Zwangsimpfung legitimiert haben und somit die Selbstbestimmung über den eigenen Körper abgeschafft haben.
Diese Selbstimmung bezüglich Gesundheitsversorgung sollten wir auch von dem neuen Gesundheitsminister baldigst und vorsorglichst einfordern.
"Mein Körper gehört mir"

Glauben Sie im Ernst, werter Leser, dass weißen alten Männern wie Ihnen und mir jemals noch was gehören wird? Geschweige denn ein weißer Körper, der ständig CO2 ausstößt? TB

16.04.2021

17:09 | ET: „Supergau und Kardinalfehler“: Professor Bergholz über PCR-Tests und manipulierbare Inzidenzwerte

Wenn Daten von vornherein falsch erhoben und berechnet werden, dann ist auch das Ergebnis nicht viel mehr als eine „Hausnummer“, wie Professor Dr. Werner Bergholz die Inzidenzwerte beschreibt. Trotz seiner fachlichen Expertise als Spezialist für Standardisierung und Normung wurde seine Warnung vor manipulierbaren Inzidenzwerten nach einer Anhörung im Gesundheitsausschuss ignoriert. In Anbetracht der Änderungen im Infektionsschutzgesetz ist seine Kritik umso brisanter.

Die letzten Versicherungen für die Bürger scheinen dahin zu sein!? Schaut man sich die Entwicklung der letzten Monate an dann läßt sich jetzt ein knallharter Befund feststellen: Es riecht nach einem Putsch! OF

18:26 | Leser-Kommentar
Hm, werter OF, welcher Putsch ? Es ist doch schon längst geputscht worden, mit der Erlaubnis von allen Funktionseliten auf fast allen Ebenen. Wenn wir fiktiv in Gegenteil gehen, wer soll da putschen, ich seh da Deutschland niemand. Das was is sehe ist, der Sieg ist unser und wir schaffen das. Zweifelsfrei ohne Alternative.

18:49 | Monaco
wie vermeldete schon Philosoph-Pumuckl ?! Käse ist verfaulte Milch......

19:01 | Leser-Kommentar
Ich glaube nicht dass sich in Deutschland die Agenda Merkels verhindern lässt.
Dazu sind die Deutschen viel zu patriotisch in der Selbstbestrafung und gegenseitigen Kontrolle. Das ist ja fast schon ein Wahn in der Bevölkerung, die dem Mainstream verfallen sind. Die Panik- und Angstmache hat wie eine Gehirnwäsche beim Grossteil der Bürger gewirkt. Den Rest macht der Gruppenzwang der bei den Deutschen sehr ausgeprägt ist. Die Grünen werden die Agenda vollenden und die Deutschen werden das gut finden weil die nächste Generation das frühere Leben gar nicht mehr kennt.

Zuminest hier kann man keinem den Vorwurft machen, nicht hingesehen und sich massivst geäußert zu haben! Die Aufräumarbeiten werden nämlich wohl oder übel uns bleiben!? OF

14:41 | Krone:  Gefährliches Tier im Baum war bloß ein Croissant

Im polnischen Krakau hat eine Frau wegen eines vermeintlich gefährlichen Tieres den Tierschutzverein alarmiert. Das mysteriöse Wesen habe zwei Tage lang auf einem Fliederbaum vor ihrem Haus gelauert. „Die Menschen öffnen ihre Fenster nicht, weil sie Angst haben, dass es in ihr Haus kommt“, sagte die verzweifelte Anruferin.

Croissant ante portas ..... TS
P.S.:  "Was der Bauer nicht kennt ... frisst er nicht!"  Bekommt in Polen eine völlig neue Bedeutung


12:46 | exxpress.at: Kampf gegen Rassismus: Eine britische Umwelt-Aktivistin will Milchprodukte an Schulen verbieten

Das ist ja nun wirklich Käse: Eine Umweltaktivistin startete in England nun eine Petition, mit der sie Milchprodukte an Schulen verbieten will. Diese seien nämlich „rassistisch“.

Gut, man kann seine grauen Gehirnzellen dazu verwenden, die Welt ein kleines Stückchen zu verbessern, oder sich so einen Schwachsinn auszudenken. Oder wie ein dunkelhäutiger Inder, ein sehr guter Freund, einmal mich fragte: "Warum gibt es weiße Schokolade?" - "Damit sich auch die Schwarzen beim Schokoladessen anpatzen können!" - Es folgte schallendes Gelächter, von beiden. AÖ

18:23 | Leser-Kommentare
(1) ICH leide an Politiker- insbesondere Merkelintoleranz !

(2) Der Alm Öhi hat es auf den Punkt gebracht: Totaler Blödsinn.
Aber dennoch hat dieser Blödsinn Methode. Das nächste was folgt, wird dann der Alkohol sein. Denn den meisten Asiaten und auch vielen Afrikanern fehlt ein Enzym um Alkohl aufzuspalten und zu verstoffwechseln. Und diese rassistische Enzym, richtig, sie haben es erraten, besitzen weisse von Haus aus.

(3) Der Kolumbianer: Alle schauen auf die Zahl der Intensivbetten, aber niemandem fällt auf, dass wir zu wenig Gummizellen haben.


12:28 | autohaus.de: Berlin-Köpenick: Brandanschlag auf Autohaus Wegener

Zwanzig Fahrzeuge der Autohaus-Gruppe fielen den Flammen zum Opfer – das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen aufgenommen. Vorfälle wie dieser sind in Berlin keine Seltenheit.

Berlin ist abgebrannt - in jeglicher Hinsicht. AÖ

06:28 | Focus: Merkels Machterweiterung: Dieses Gesetz führt uns in den Corona-Absolutismus

An diesem Freitagmorgen verabschiedet die Bundesregierung ein Infektionsschutzgesetz. Und politisch ist es ein seltsames Signal, weil: Eine Bundesregierung, die in der Corona-Krise viel falsch gemacht hat, gönnt sich noch mehr Macht. Dies ist schon in gewisser Weise asymmetrisch – muss man sich Meriten nicht erst verdienen?

Der deutsche Selbstmord .... Teil 2.  TS

10:13 | Leser-Kommentar
Das Foto mit Merkel sieht so aus, als ob sie gleich in die Maske kotzt.

10:46 | Leser-Kommentar
TS, erweitern Sie ruhig auf Europa, das trifft es dann...
Aber mal im Ernst, ich war überrascht diesen Artikel erstens überhaupt zu lesen und zweitens dann ausgerechnet auch noch im Focus.
Wer hätte das gedacht, es gibt doch noch Journalisten, die den Namen verdienen und auf Mißstände hinweisen. Das es die aber ausgerechnet im Systemfocus, sozusagen das Kanzlersprachrohr aus dem Hause Burda, gibt, hätte ich nicht zu träumen gewagt. Aber schön, man wird also aufmerksam und vergegenwärtigt sich nun so langsam, was die fingernägelkauende Nelke aus dem Berliner Spreegarten, da vorhat. Ein Ermächtigungsgesetz über den Umweg des Infektionsgesetzes.
Und weiter stimmt es mich nun doch noch positiv, hier bei b.com zu lesen, wir sind nicht mehr allein auf weiter Flur. Es scheint so, als ob doch ganz langsam die Menschen aus ihrem luxuriösen Dauerschlaf erwachen und sich die Augen reiben, ob der Geschehnisse in Berlin und der Welt. Ob das noch rechtzeitig genug ist, vermag ich noch nicht zu erkennen, aber unsere gemeinsame "Dauerbeschallung und Anklage" hier in den Alternativen war wohl doch nicht gänzlich für den, na sagen wir mal lieber, für die Rückseite. In jedem Fall, ich freue mich. Und wenn nun noch ein paar mehr aus ihrem Dornröschenschlaf aufwachen und merken, welches fadenscheinige Theaterstück da in der Waschmaschine zu Berlin und in der Käseglocke, gleich nebenan, gegeben wird, besteht noch Hoffnung. Hoffnung, dass sich der gesunde Menschenverstand, auch Hausverstand, noch durchsetzt und die Demokratie dem favorisierten Kommunis- und Sozialismus doch noch die kalte Schulter zeigt. Es kommt nun ganz entscheidend darauf an, dass jetzt endlich auch die Politikdarsteller zu Berlin und in Europa aufwachen und endlich diese kriminelle Vereinigung von Betrügern, Gangstern, Korrupten und Kommunisten, dahin schicken, wo sie auch hingehören. Ins Gefängnis.

17:24 | Leser-Kommentar
Ich führ das mal fiktiv weiter werter TS. Wir schreiben 2023. Auf Grund der nach wie vor vorhandenen Corona-Pandemie, gibt es folgenden Erlass. Händeschütteln wir verboten und steht unter schwerer Strafe gestellt. Stattdessen muss jeder Bürger bei Begrüßung oder Abschied, folgendes Ritual benutzten. Mit beiden Händen Raute machen und statt Grüß Gott o.ä. "Heil Merkel" sagen, man kann sich damit unter anderen, soziale positive Punkte sammeln, die einen Vorteiel bringen. Allerdings muss das staatliche "Heil-App." auf sein Smart-Ph. laden und freischalten, damit der Quanten-Computer über Mic. mitzählen kann. Ob Sie sich für einen herausragenden Merkel-Bürger eignen. Wir sind die Merkel Borg, ergeben sie sich, sie werden assimiliert...

15.04.2021

17:17 | ndr: Drosten: "Schnelltests sind wohl weniger zuverlässig als gedacht"

In der neuen Folge des Podcasts Coronavirus-Update weist der Virologe Christian Drosten darauf hin, dass Antigen-Schnelltests die ersten Tage einer Infektion wohl noch weniger zuverlässig erkennen können als gedacht. Deshalb bieten sie nur eine trügerische Sicherheit - etwa bei Einlasskontrollen im Theater.

Es geht seit Monaten nur noch um das schnelle Geld! Für jede Bewegung in der Öffentllichkeit wird der Bürger gezwungen, den Handlangern der Pharmamafia irgendein wertloses und sinnbefreites Gadget abzukaufen, um Bedürfnissen des täglichen Lebens nachzukommen! Und die Politik spielt brav mit und setzt hahnebücherne Zwangsmaßnahmen, die sie selbst nicht mehr zu rechtfertigen im Stande ist! Die Menschen müssen das Zepter wohl jetzt selbst in die Hand nehmen...!? OF

18:08 | Das Maiglöckli
darum geht es, die Leute kirre machen um sie möglichst alle, ohne Offenbarung der totalitären Absichten, an die Nadel zu bringen.

11:56 | tom-cat "Wer hat's gesagt?"

Wer äusserte sich über die vorösterliche Entschuldigung der Kanzlerin in Sachen erweiterte Osterruhe wie folgt? "Für mich war das eine Bankrotterklärung und auch keine richtige Entschuldigung für ihr eigenes Fehlverhalten. Sie hat die Verantwortung übernommen mit der Begründung, dass sie als Kanzlerin qua Amt eben für alles verantwortlich ist. Aber sie hätte deutlicher machen müssen, dass es ihre Idee war, mit der sie grandios gescheitert ist, und das in einer so wichtigen Situation. Manche Ministerpräsidenten fühlen sich jetzt aus guten Gründen an der Nase herumgeführt. Aus meiner Sicht wäre ein Rücktritt der Kanzlerin der richtige Schritt gewesen, denn nun ist jedes Vertrauen in ihre künftige Politik verloren gegangen, und so ist ein kraftvolles Weiterregieren kaum möglich."

( ) Stefan Remmler, Musiker bei Trio (Da, da, da)

( ) Stefan Aust, früher panorama, später Spiegel, jetzt WELT. Experte für die Geschichte der RAF. Hätte gerne das Bernsteinzimmer gefunden.
Wird vielleicht der Medienmann sein, der den Klimaschwindel mit einem Mordsgetöse platzen lässt.

( ) Friedrich Merz, CDU, Intimfeind der Kanzlerin. Wartet darauf, dass die Parteibasis ihn als Retter in der Not ruft. Ärgert sich, dass bei seiner Kandidatur gegen AKK auf das Spahn-Lager kein Verlass war. Hatte damals nicht damit gerechnet, dass AKK den gescheiterten Jura-Studenten
Ziemiak mit dem ganz ordentlich bezahlten Job des CDU-Generalsekretärs erfolgreich köderte.

( ) Edmund Stoiber, CSU, schätze seiner Leistungsfähigkeit derart hoch ein, dass er 2005 als Superminister gleichzeitig seinen Mann in Berlin, Brüssel und Wolfratshausen stehen wollte. Ehefrau Karin verlangte erfolgreich von ihrem Edi (Mitglied im Aufsichtsrat von Bayern München),
die Auswärtsspiele zu reduzieren.

( ) Gregor Gysi, war immer der SED-Politiker mit dem höchsten Unterhaltungswert. Konnte sich stets darauf verlassen, das kein Staatsfunker ihn mit der Frage konfrontierte: "Where is the money?"

( ) Ingolf Deubel, Ex-SPD-Finanzminister von Rheinland-Pfalz. Aktuell wohl der einzige deutsche Landes- oder Bundespolitiker, der im Gefängnis über seine Taten nachdenken kann.

( ) Sawsan Chebli, SPD. Bezeichnet sich selbst als Quotenfrau. Rolex-Liebhaberin und Scharia-Fan. Anverwandte von ihrem Clan sorgen regelmässig für Schlagzeilen.

( ) Jogi Löw, Fussball-Experte. Fand sein Stalingrad in Duisburg.

( ) Dieter Bohlen, Pop-Titan. Wurde reich durch "Modernes Sprechen" und "Blaues System".

( ) Annalena Baerbock, grüne Hoffnungsträgerin. Soll vom "Verband der Kobolde" zum "Ehren-Kobold" auf Lebenszeit ernannt werden.

( ) Jean-Claude Juncker, Christdemokrat, der zu gelegentlichem Lügen rät. Ischias-Patient, vor dessen Kuss-Attacken niemand in Brüssel sicher war.

( ) Lothar de Maizière, CDU, Berichte über den "IM Czerny" beendeten seine politische Karriere. Nach ihrer Tätigkeit als Pressesprecherin für "IM Torsten" (Wolfgang Schnur, Demokratischer Aufbruch, eine Gründung des KGB) war Angela Merkel für Lothar de Maizière tätig.

Na dann nochmals Frohe Austern im Nachhinein! TB


08:01
 | uncut: „Die freie Welt“ starb an COVID-19

Während man sich leicht dazu hinreißen lässt, über die Vorzüge eines stark kompromittierten Mannes als physische Repräsentation der Freien Welt zu debattieren und darüber, wie abstoßend und deprimierend das ist, kann ich nicht anders, als an der Möglichkeit hängenzubleiben, dass der Begriff selbst nicht länger tragfähig ist.

Seh' ich nicht so. Eher das katzenschwanzbeiß-Syndrom:
die freie Welt ist an einer Degenerierung des demokratischen Verständnisses einer wahnsinnig gewordenen Gesellschaft geworden, die wegen der Degnerierung des demokratischen Verständnisses wahnsinnig geworden ist! TB

14.04.2021

17:52 | danisch: Die Kinderfickerei der französischen Geisteswissenschaftler und Künstler

Ich habe inzwischen verstanden, was Geisteswissenschaft einschließlich Gender Studies sind.
Geisteswissenschaft ist, gleichzeitig zu behaupten, dass Sex mit einer erwachsenen Frau, selbst wenn sie ausdrücklich will, stets eine kriminelle Vergewaltigung ist, weil sie so zur Heterosexualität gezwungen und sozialisiert wurde, dass sie gar nicht mehr rechtswirksam zustimmen kann, und Feministinnen deren Interessen auch gegen deren Willen übernehmen müsste, und dass Kinder zu vergewaltigen entkriminalisiert werden müsse, weil sie ja zustimmen und das natürlich sei, und das andere Leute einfach gar nichts angehen.
Also: Selbst Kinder vergewaltigen und allen anderen Vorwürfe wegen deren Sexualität machen.

Dagegen ist deren Präsident noch ein Ausbund an Anständigkeit - der steht auf Omas und spitzt jetzt auf die Queen, weil diese ja wieder Single ist! TB

17:36 | jw: Immer irrer: Edeka Nord belohnt Mitarbeiter mit Impf-Prämien

Die Corona-Hysterie kennt keine Grenzen mehr. Abhängige Mitarbeiter werden jetzt mit Impf-Prämien belohnt. So bietet Edeka-Nord als erster Einzelhändler einen Einkaufsgutschein an, wenn sich der Mitarbeiter impfen lässt. ...einen Einkaufsgutschein in Höhe von 50 Euro. „Dies ist ein weiterer Baustein unserer Corona-Maßnahmen“, so die dreiste Auskunft einer Sprecherin von Edeka Nord.

Denn sie wissen nicht, was sie tun..!? Ein weiteres Beispiel, dass Politik in der Wirtschaft, Handel, Bildung, Glauben, Sozialleben einfach nichts verloren haben darf! Wie hier Politik über die Hintertür betrieben wird, ist wirklich haarstäubend... Den Imageschaden all diesere Willfährigen kann man jetzt wohl schon erahnen!? OF

19:26 | Der Kolumbianer
Eine Pandemie in Form eines Killervirus, das täglich neue Killermutation hervorbringt, bringt uns den sicheren Tod und nur die Impfung kann uns retten! Um jedoch diese Impfung an den Mann, die Frau und alle anderen 63 Gender zu bringen, benötigt man Propaganda (inkl. Impfluencer), Entzug von Freiheits- und anderen Rechten, sowie Einkaufsgutscheine als Entscheidungshilfe.

19:44 | Das Maiglöckli
50,--€ für das Gesundheitsrisiko. Für die, die es annehmen ist es verschwendet, weil denen ihr eigenes Leben eh keinen Pfifferling wert ist.

07:25 | SPON:  Längstes Kaninchen der Welt gestohlen

Am Sonntag war er plötzlich weg: Darius, das längste Kaninchen der Welt, ist aus seinem Zuhause im englischen Stoulton verschwunden. Seine Besitzerin verspricht eine Belohnung für die Rückgabe. Wer hat Darius gesehen? Er ist 129 Zentimeter lang, etwa 20 Kilogramm schwer, hat lange Ohren und viel Fell. Die Polizei in England hat mitgeteilt, dass das längste Kaninchen der Welt in der Nacht auf Sonntag aus dem Gehege im Garten seiner Besitzerin gestohlen worden sei. Die Ermittler im Ort Stoulton hoffen auf Hinweise.

In einem Land ... wo Zeitungspapier das Teller darstellt, in einem Land, dass es mit seiner Kochkunst regelmäßig in die Ranglisten von Menschenrechtsverletzungen bringt .... wird dieser Hase sicher nicht in einem Topf gelandet sein.  Bereits der Versuch dieses Kaninchen zu kochen, würde laut den Richtlinien der OPCW als Biowaffenangriff gewertet werden. TS

13.04.2021

12:18 | jf: Keine schwarzen Torhüter in Bundesliga: Studie spricht von Diskriminierung

Das Nichtvorhandensein von dunkelhäutigen Torhütern in der Fußballbundesliga ist laut einer Studie auf Diskriminierung zurückzuführen. Wenn einzelne Vereine keine schwarzen Torhüter beschäftigen, könne dies Zufall sein, erklärte die Integrationsforscherin Tina Nobis von der Humboldt-Universität in Berlin gegenüber dem Spiegel. „Daß es in der Bundesliga keinen einzigen schwarzen Torwart gibt, aber nicht.“

Gewissen Leuten muss echt fad im Schädel sein, angesichts der Tatsache, dass bei immer mehr Vereinen so viele Schwarze spielen, dass man fast denn Eindruck hat, man würde sich in Afirka befinden. Nein, es ist nicht Fadesse, die diese Leute antreibt, sondern Selbsthass und das Streben nach staatlichen Einkommen. AÖ

16:20 | Die Kleine Rebellin
Im Tor muss ein Fußballer stehen, der durch Größe, Geschick und schnelles Reaktionsvermögen einen Ball zu halten in der Lage ist. Hier geht es um Fähigkeiten und nicht um Ideologie. Nun weiß ich nicht, wie viele Torwarte bei den einzelnen Vereinen in der Bundesliga verpflichtet sind. Mehr als drei werden es wohl nicht sein. Wenn nun jeweils ein schwarzer Torwart einzustellen ist, widerspiegelt es kaum den Anteil der schwarzen Bevölkerung in Deutschland, ist also nur der grünen linken Ideologie entsprungen. Jeder Fußballverein der Bundesliga hat das Recht, über die Zusammenstellung seiner Mannschaft ob schwarz, weiß oder anderweitig bunt selbst zu entscheiden und nicht irgend eine Studie. Die Mannschaften stehen im fachlichen Wettbewerb in der Bundesliga und wollen gewinnen.

16:24 | Der Kolumbianer
Wieviele weisse Torhüter spielen eigentlich in der nigerianischen Liga?

16:55 | Leser-Kommentar
Naja, mit links grünen statements, Studien etc. lässt sich nach wie vor gut Geld verdienen und übereinstimmendes Kopfnicken ernten, jedenfalls von denen die dafür empfänglich sind. Ich empfehle am besten so ein Stuss gar nicht erst zu lesen... Verschwendete Zeit.

16:56 | Die Leseratte zum Kommentar von 16:20
Wenn im Leistungssport leistungsunabhängige Quoten über körperliche Merkmale, Herkunft oder Religion eingeführt werden, kommt sowas dabei raus, wie unsere ehemalige Fußball-Nationalmannschaft, die ist ein Paradebeispiel dafür! Die waren mal Weltmeister, und nachdem sie von Löw politisch korrekt umgebaut wurden in einen bunten, diversen Haufen von Quotenspielern, ohne Ansehen der Leistung, durften sie schon im Viertelfinale politisch korrekt scheitern, wahrscheinlich insgeheim bejubelt, weil es ja voll nazi und rassistisch und diskriminierend für die anderen gewesen wäre, wenn die Deutschen im Finale gestanden hätten. Es begann schon damit, dass das "nationale" aus dem Namen und von den Trikots entfernt wurde. Weshalb haben sie Löw damals nicht verdient rausgeworfen? Weil der genau wie Merkel nur getan hat was ihm aufgetragen war!
Übrigens: Hat jemand die Pressekonferenz gesehen, in der er seinen Rücktritt angekündigt hat (natürlich erst nach der EM, die Restzerstörung des Mythos muss schon sein)? Die Körpersprache war unterirdisch! Da saß kein Mann, der selbstbewusst vorträgt, dass er für seine Zukunft eine Entscheidung getroffen hat - da saß ein zusammengesunkenes Häufchen Elend, das aussah, als würde es jeden Moment in Tränen ausbrechen! Ständig hat er irgendwelche Unsicherheitsgesten gemacht - nur noch jämmerlich! So ungefähr stelle ich mir eine Führungsfigur vor!

18:25 | Leser-Kommentar
Was wohl los wäre, wenn in der Bundesliga ein schwarzer Torhüter in einem Spiel die ‚weiße Weste‘ behalten würde?

10:43 | jouwatch: Linke Helden: „Black Lives Matter“-Führerin kauft sich Luxusvilla in weißem Nobelviertel von L.A.

Die Founding Fathers/Mothers/Diversys des Wokism und der Cancel Culture, die gemeinsam mit wohlorganisierten, von Milliardären und ihren Stiftungen finanzierten Antifa-Schergen und den elitären Spin-Doctors der weißen Oberschichten im vergangenen Sommer einen halben Weltenband lostraten, nachdem ein unter Drogen stehender Schwerkrimineller bei einem von ihm selbst verursachten Polizeieinsatz unter ungeklärten Umständen zu Tode gekommen war, machen hier ebenfalls keine Ausnahme. Wie zum Beispiel die bekennende „Marxistin“, BLM-Mitgründerin und gegenwärtige Anführerin Patrisse Khan-Cullors. Die Vorzeige-„Bürgerrechtlerin“ kaufte sich kürzlich eine 1,4-Millionen-Villa in einem exklusiven Nobelviertel von Los Angeles, unweit von Malibu – wo natürlich die übergroße Mehrheit der Einwohner weiß ist.

Sehr glaubwürdig die Dame... Die Menge hält den A**** hin, sie hält bloß die Hand auf...! OF

14:20 | Leser-Kommentar
Warum in die Ferne schweifen, liegt das Offensichtliche doch so nah. Bsp. Da ist ein gelernter Bankkaufmann, der ist ein noch junger Parlamentaria und Minister und kriegt dafür ein Salär von ca. 200 Riesen/Jahr. Der kauft sich eine Villa für das 20 fache seines jährlichen Salärs. Gleichzeitig macht er Geschäfte mit seinem Kumpel die für ihn und seinen Kumpel äußerst vorteilhaft sind aber zu Lasten seines Arbeitgebers gehen.
Bei soviel Dreck vor dem Berliner Palast des deutschen Volkes müssen wir den Besen nicht nach Cal. schicken.

... lieber Leser .... pfeif auf die Villa ... wenn man dafür Entburschelt wird.  TS

14:40 | Der Bondaffe
Mich würde noch interessieren wieviel Personal bzw. Bedienstete die Dame braucht? Ich kann mir nicht vorstellen, daß diese "Führerin" auch nur einen Handstrich im Haushalt selbst macht.

16:40 | Dip.-Ing.
Wie ich gestern gelesen hatte, hat diese nette Dame noch weitere 4 Häuser/Wohnungen! BLM (Black Loves Money) lohnt sich halt doch!

12.04.2021

19:01 | wz: "Deutscher Liederabend": Heino verärgert über Düsseldorfer Tonhalle

Sänger Heino (82) und die Düsseldorfer Tonhalle streiten sich um einen "deutschen Liederabend". "Wir stören uns an dem etwas tümelnden Untertitel", sagte eine Sprecherin des Konzerthauses am Montag auf Anfrage. Deswegen werde man diesen Abend mit diesem Untertitel nicht selbst bewerben. Die für 8. Oktober in der Tonhalle geplante Veranstaltung könne aber natürlich stattfinden. Die "Bild"-Zeitung hatte zuvor berichtet.

Der nächste Angriff auf die Kunst und Kultur! Alles Deutsche soll wohl zerstört werden? Sprache, Wörter, Tradition etc... So weit sind "wir" schon!? Nur noch absurd. OF

17:06 | jouwatch: Mehr Suizidversuche durch Corona bei Kindern: Zahlen aus Schweiz widerlegen lügende „Faktenfinder“

Allein in Zürich wurden im vergangenen Jahr mehr als doppelt so viele Kinder und Jugendliche nach einem Selbstmordversuch in die Notfallstation der Kinderklinik eingeliefert als im Vorjahr. Der Leitende Psychologe des Kinderspitals, Markus Landolt führt dies auf die Corona-Pandemie zurück, wie das Portal „telebasel.ch“ berichtet – unter Berufung auf ein Interview, das Landolt gestern der „Neuen Zürcher Zeitung am Sonntag“ (NZZ) gegeben hatte.

Die Schweiz spricht den Irrsinn wenigstens an, hierzulande wird diese Thematik einfach ausgeblendet oder negiert!? Das was die Maßnahmen der Gesellschaft an Kollateralschäden hinterläßt, wird uns wohl noch sehr lange beschäftigen! OF

18:11 | Das Maiglöckli
ach diese Kinder, immer müssen sie mit Oma´s Stricknadeln in der Steckdose rumfuchteln...statt am Computer gegen Untote zu ballern.

12:52 | dailymail.co.uk: BLM founder is branded a 'FRAUD' after buying a $1.4 million home in an upscale mostly white enclave in LA

Ein Black Lives Matter-Mitbegründer und selbst bekennender "ausgebildeter Marxist" hat Stirnrunzeln durch den Kauf eines $1.4 Millionen Los Angeles Haus in einem weitgehend weißen Bezirk verursacht. Patrisse Cullors, eine 37-jährige " Künstlerin, Organisatorin, und Freiheitskämpferin", hat ein Haus mit drei Schlafzimmern, drei Badezimmern in Topanga Canyon gekauft, komplett mit einem separaten Gästehaus und expansive Hinterhof.

Darf eine Schwarze eigentlich ein Haus mit weißen Wänden - innen und außen - und hellem Holz kaufen oder fällt das unter kulturelle Aneignung? AÖ

12:12 | jf: Düsseldorfer Konzerthalle stört sich an Heino-Tournee

Der Volksmusiker Heino hat mit Unverständnis auf die Kritik der Düsseldorfer „Tonhalle“ am Titel seiner geplanten Tournee reagiert. „Dieses ganze Gedöns um die neue korrekte Sprache und was man heutzutage noch sagen darf und was nicht, ist nur noch erschreckend und man kann doch bei so einem Quatsch nur noch den Kopf schütteln“, sagte Heino der Bild. „Wenn man so weitermacht, verliert Deutschland seine eigene Identität. Ich bin und bleibe ein deutscher Sänger, der deutsche Lieder singt und die deutsche Sprache liebt.“

Gott sei Dank hat Heino den Mumm, diesem Auswuchs, nein, dieser mittlerweile zur Normalität gewordenen Phobie gegen das Eigene die Stirn zu bieten. AÖ

14:28 | Der Kolumbianer
Eine schnelle Suche auf Google hat ergeben, dass spanische, griechische und italienische Liederabende in Deutschland offenbar kein Problem sind.

14:50 | Dipl.Ing. zum Kolumbianer 1428
Werter Kolumbianer, ist doch klar .. „Deutsch“ bedeutet doch „Nazi“ .. vor allem, wenn der Heino dann auch noch trällert: „Schwarzbraun ist die Haselnuss“ ..

11.04.2021

18:27 | lifesite: Man claiming to be female wants to become nun: ‘I will not give up, even if I have to go to the Vatican’

NIJLEN, Belgien, 9. April 2021 (LifeSiteNews) - Ein 46-jähriger katholischer Mann in Belgien, der sich als weiblich identifiziert, drängt darauf, als Nonne in ein Kloster aufgenommen zu werden, wo er hofft, den Rest seines Lebens als Ordensschwester zu leben.

Silverado
Beim Lesen eines anderen hier verlinkten Artikels bin ich auf diesen gestoßen. Zuerst dachte ich, 01. April, aber nein, es war der 09.. Dann bin ich auf die belgische Seite gegangen. Den Artikel gibt es nicht in den anderen angeboten Sprachen, offenbar zu peinlich. Doch beim duckduckgoen gibt es genug Ergebnisse. Ich seh das so: Spinner hat es schon immer gegeben, und man kann auch nicht sicher sein, selber mal einer zu werden.
Aber wenn die Katholische Kirche je einknickt, ist es mit meiner rein gesellschaftspolitisch motivierten Unterstützung vorbei. Dennoch muss ich dem Mann lassen, die Absurdität dieser Bewegung in durchaus humorvoller Art auf die Spitze zu treiben. Was natürlich verwirrte Teenager auch nicht vor schwersten Pharmaka und Operationen, eigentlich vor den Monstern, die Ihnen das verabreichen bzw. diese an ihnen durchführen, trozdem nicht schützt.

17:12 | RT: Sechs Monate Reiseverbot für Maskenverweigerer in Zügen der Deutschen Bahn

Die Deutsche Bahn verwehrt in Zukunft wiederholten Maskenverweigeren die Nutzung ihrer Züge sowie das Betreten der Bahnhöfe. Laut einem Medienbericht wurden die ersten Beförderungsausschlüsse bereits erteilt. Bei Zuwiderhandlung drohen Anzeigen und Bußgelder.

Auch auf diese zu erwartenden Klagssprüche darf man schon gespannt sein!? Ein öffentliches Unternehmen, das sich wie ein Privater verhält...!? Gibt's da nicht gewisse Verpflichtungen...!? Es scheint immer verrückter zu werden!? OF

17:32 | Leser-Kommentar
Ja werter Oberförster, die Bahn hat einen sogenannten Beförderungsvertrag mit dem Kauf einer Fahrkarte abgeschlossen und diesen muss sie einhalten. Und da kein Maskenzwang in den allgem. Geschäftsbedingungen vereinbart ist, gilt der auch ohne Maske. Zudem ist dieser unsägliche Maskenzwang sittenwidrig und wird auch irgendwann aufgehoben und somit kann die Bahn bei Verweigerung der Dienstleistung dann auch in Regress genommen werden!

Genau das meinte der geneigte Beobachter, werter Leser! Die Herrschaften kennen scheinbar ihre eigenen Verträge nimmer!? OF

18:32 | Leser-Kommentar
Es wird nicht verrückter, da inzwischen nur noch der Endsieg zählt ?

18:33 | Monaco
so erbitte ich, jeden kreativen Graffiti-Künstler, seiner Unmutsbekundung, durch gestalterische Vollendung auf der Außenhaut des Beförderungsmittels, Ausdruck zu verleihen.......

18:50 | H. Lohse zum grünen Kommentar von OF
Werter OF, auf dem ersten Blick mögen Sie Recht haben, -leider wurde Staatlichkeit sukzessive abgeschafft und ins Privatrecht überführt. Denken Sie einmal genau nach, Deutsche Telekom AG, Deutsche Post AG und auch Deutsche Bahn AG, -damit befinden Sie sich im Vertragsrecht und akzeptieren mit Erwerb einer Dienstleistung deren AGB. Verpflichtungen gibt es sehr wohl, aber das betrifft nicht den Anbieter, denn dieser bestimmt, was er zulässt oder ausschließt. Dienstleistung wird von Bediensteten erbracht, was nicht bedeutet, das es sich dabei um Beamte handelt, -einer der bekanntesten war seinerzeit Walter Spahrbier, der Glücksboten Beamte in Peter Frankenfelds Abendsendung. https://freibrief-blog.de/was-machte-eigentlich-walter-spahrbier/ Über das Beamtentum als solches zu diskutieren ist müßig, -es wird gespielt, nicht praktiziert. Ein Schelm, wer jetzt wieder Böses denkt.

09.04.2021

17:17 | spiegel: Rezo kritisiert Coronapolitik »So ein Haufen inkompetenter Dullis!«

Mit seiner »Zerstörung der CDU« löste YouTuber Rezo vor zwei Jahren eine große Diskussion über die Klimapolitik der Union, soziale Ungerechtigkeit und den Einfluss junger Menschen auf die Politik aus. In seinem neuesten Video widmet er sich nun der deutschen Coronapolitik – und schießt dabei wieder scharf gegen die Christdemokraten.

Das erste ernsthafte Anzeichen für den Wahlkampfauftakt, wenn die zerstörungssüchtige Blauracke ins Horn bläst!? Auch interessant, dass die Radikalrethorik - schön aufbereitet für die junge Linkswählerschaft - ohne Beanstandung durchgeht, aber wehe, so etwas würde woanders herkommen!? Schnappatmung ohne Ende... OF

10:23 | standard: Neuer Lehrgang für Sexualbegleitung will tabuisierte Sehnsüchte auffangen

Wenn Angie die Wohnung eines Neukunden betritt, muss sie ihr Gegenüber zuerst beruhigen. "Ich bin wirklich aufgeregt", sagte unlängst wieder ein Mann zu ihr. Obwohl dem ersten Treffen SMS oder Anrufe vorangehen, Wünsche und Bedürfnisse schon ausgetauscht werden, ist es etwas anderes, wenn Angie plötzlich in der Küche steht. "Da bin ich auch noch immer nervös", sagt die 50-jährige Sexarbeiterin und lacht. So verlief es auch bei ihrem Kunden Klaus, 64, der außerhalb von Zeitschriften oder Internet noch nie eine nackte Frau gesehen hat. Als sie zu ihm kam, sagte sie, dass sie die Liebesdienerin sei, "mich darfst du anfassen", aber: "Nur mich, bei der Pflegerin passt das nicht."

Kommentar des Einsenders
Hinkünftig statt Grundwehrdienst und Assistenzeinsatz, Zivildiener als Sexualassistent, gar als neue, Uniformierte, schnelle Eingreiftruppe???

19:48 | Das Maiglöckli
schick mal welche vorbei, Männer, Frauen, nicht jünger als 21 und nicht älter als 25, knackig sollten sie sein, hübsch anzusehen, die Männer bitte athletisch und klug die Frauen - blond reicht.


06:10
 | fb-Fundstück: Andreas Libertas

Viele denken immer, dass Enteignungen etwas mit Gewalt oder mit gesetzlich klaren Anweisungen zu tun haben. Im Westen denkt man, dass die DDR die Leute mit vorgehaltener Kalaschnikow enteignet hat. Das geht viel geschmeidiger.
Meine Urgroßeltern sind da das beste Beispiel: Knapp 120 Hektar Land, hart erarbeitet. Dann begann die Enteignung. Aber nicht mit Waffen, sondern mit ständig steigenden Abgaben und Sollleistungen. Diese wurden stets so festgelegt, dass sie nicht erreichbar waren. Am Ende kauften die Bauern zu, Verwandte halfen, gaben ihr Erspartes ebenfalls dazu, und so kam der Staat auch noch ans letzte Vermögen. Kinder mussten mitarbeiten, ganze Familien am Limit. Doch gegen den immer weiter anziehenden Staatssozialismus half all das nicht - am Ende gaben die Bauern auf, gaben der Kollektivierung nach und gingen "freiwillig" in die Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft (LPG).
Die heutigen kleinen und mittelständischen Unternehmer erinnern mich gerade an diese Situation. ......

08.04.2021

19:07 | Der Bondaffe: Drive-In-Impfungen

driveInImpfung

Jetzt fällt mir nichts mehr ein. Außer man gibt am Schalter eine Bestellung auf: "1x Biontech und 2x AstraZeneca. Plus eine Superdosis Sputnik bitte. Das Impfmenü wird serviert bei: Mäk Komisch".

Das wird schwierig, denn "Autofahren nach dem Impfen" kann gefährlich sein.

Fasching-Dienstag und 1.April sind bereits vorbei, dass sollte auch bei der Bild angekommen sein!? OF

08:39 | matuschek: Kollabierte Realität: Was, wenn die Verschwörungstheoretiker Recht haben?

Glauben Sie nur den offiziellen Nachrichten in den Qualitätsmedien! Hinterfragen Sie die Maßnahmen nicht! Bleiben Sie zu Hause und ziehen sie vor dem Sex am besten noch einen Ganzkörpermüllbeutel drüber, zu Ihrer Sicherheit! Es gibt weltweit nun seit etwa einem Jahr eine neue Bürgertugend: Den bedingungslosen Pandemiegehorsam gegenüber Entscheidungsträgern, Bürokraten und Ordnungskräften.

Die Gallileoisierung eines Gutteils der Menschheit nimmt ihren (geplanten) Lauf. Millionen von Menschen werden gezwungen ihren wissenschaftlichen Erkenntnissen und hausverständigen Einsichten abzuschwören. Und nur die stärksten unter ihnen werden Galileo-gleich sagen "und es ist doch nur Grippe"! TB

09:19 | Leser-Kommentar
Der Artikel ist wohl als Satire gemeint, und somit, VT bleibt aufrecht!

Auch wenns als Satire gemeint ist, ist's doch gefährlich nahe an der Realität! TB


09:33 | Leser-Frage

Wo verorten Sie jene Leser, die seit 14 Jahren regelmäßig bachheimer.com, nebst Vorgänger hartgeld, lesen, gleichwohl die abenteuerlichen Kommentare zahlreicher „Konstrukteure“ und Klugscheißer ablehnen, keinesfalls den Mainstream-Medien vertrauen und sich dennoch für das Masketragen auf Demos und eine rasche Impfung entschieden haben?

Bachheimer-Lesen ist keine Maskenbefreiung. Ich war neulich mit einer Maskenverweigerin beim Mediemarkt. Sofort kam die Sicherheit und hat die Dame rausgeschmissen, während ich meine Einkäufe weiter tätigte. Beim Wiedersehn vor der Tür' hatte ich mit Vorwürfen zu tun: "Wie kann man nur Masktentragen, wenn man bachheimer.com macht? etc. etc." (Dieselbe Dame verbietet und verleidet mir das Rauchen den ganzen Tag - auch ganz schön inkonsequent die sogenannte Konsequente).
Das reibungslose Durchmanövrieren in einer immer schwieriger werdenden Welt gehört halt auch dazu und rechtfertigt (für mich) die ideologische Inkonsequenz. Vor allem in diesem Falle. Ich brauchte elektronisches Equipment um bachheimer.com zu verbessern und so weiter zur Bürgerfreiheit beizutragen. Dafür muss man halt auch einmal 10 Minuten nach den Regeln spielen. Hätten ich keine Maske getragen, hätte ich kein Equipment kaufen können und Sie könnten das Video, welches wir gestern für Euch aufgezeichnet haben und morgen online stellen, nicht sehen! TB

10:16 | Dipl.Ing.
Ich habe vor ein paar Tagen meinen Enkeln erklärt, dass Noah der erste Verschwörungstheoretiker war .. und wie fast immer .. er hatte Recht gehabt!

10:42 | Leser-Kommentare
(1) Schon alleine vom Zeitraum her gesehen und der angeblichen 3. Welle, im Kontext zu den angeblichen Verlustzahlen, zeigen das wir per se, ein angstgetriebenes Gefühlswesen sind, das sehr oft, "nicht Meister im eigenen Hause" ist. Ich wurde nicht gewungen werter H.TB., wenn man die Tatsache akzeptiert, Massenbewusstsein bzw. Gruppenbewusstsein erschafft Realität. Wo wir zum sogenannten "Willen des Staats" kommen, der sich als Ausdruck einer Gruppe, die man Elite nennt definiert.
Beispiel gefällig, warum sind Gewerkschaften oft verboten worden ? Eine Gewerkschaft ist ein Aspekt von einem Gruppenbewusstsein, um so größer diese ist, um so mehr "Macht" ist gegeben, wenn die Mitglieder sich z.B. entscheiden zu streiken. Wird keine Einigung erzielt, und sich der Staat, aus welchen Gründen auch immer bedroht fühlt, bzw. dessen Eilte. Kommen sofort Beschränkungen, weil der Staat zunächst subtil für sich proklamiert, ich bin der Staat, repräsentiere das ganze Volk, somit hast Du Dich zu fügen.
Kommt kein merkbarer Widerstand, aus dem Volk selber, hat es dies erlaubt und die Sache ist gegesssen. Was zudem noch bedeutet, das wir gesellschaftlich, nach wie in einer Hierarchie leben. Doch das Fundamental, die Referenz, ist nach wie vor das Massenbewusstsein, das erschafft und definiert, was wir mit Realität umschreiben. Deshalb ist "gezwungen" sehr relativ, da der Mensch nun mal ein Gruppenwesen ist, neuzeitlich ausgedrückt ein Schwarm. Jeder Mensch ist ein Teil des MB. Und hat somit die Möglichkeit, dem MB eine Richtung zu geben.
Und jetzt kommen wir zur Bewusstheit des einzelnen und dessen Entscheidungen. Hierzu wäre nötig, das bewusste Entscheidungen getroffen werden. Das könnte ganz, einfach mit eine JA und einem NEIN anfangen. Nicht mit "wir schau`n dann mal" nicht mit "vielleicht" oder "möglicherweise", sondern mit einem Ja oder Nein. Dazu ist denken erforderlich, denn denken heisst vergleichen und ist eben keine Emozion. Dann wäre unsere Relalität eine andere. Leider ist dem nicht so. Ich hab nur ein Ideal geträumt, doch träumen kann nicht verbieten, somit ist es ein Potenzial, das verwirklicht werden könnte. Doch ich denke, das werde in diesem Leben, nicht mehr in "Realität" erleben, vielleicht gewisse Anfänge davon. Somit was wäre das Leben ohne Hoffnung ?

(2) Maiglöckli: Mit einer entsprechenden Prädisposition ist die Erkrankung an C19 (oder wie auch immer man dieses Virus nennen mag) tödlich - daran gibt es nix zu deuteln.
Ob die Verhältnismäßigkeit der von der Politik verordneten Mittel zum Schutz der Bevölkerung vor diesem Virus gerechtfertigt ist, läßt sich sehr wohl infage stellen. Weder das eine noch das andere ist eine Verschwörungstheorie. Wer dies behauptet, versucht damit jedwede Frage zum Sinn der Maßnahmen zu unterbinden. Da stellt sich dann ganz automatisch die Frage nach dem WARUM, zu WELCHEM Zweck - und dies wiederum nährt Vermutungen, Szenarien, etc.

(3) Die Leseratte: Bei allem Respekt: Man sollte nicht aus den Augen verlieren, worum es geht! Es geht um die Wiedererlangung unserer Grundrechte, grob gesagt! Es geht darum, dass die Politik ungerechtfertigt einen Notstand ausgerufen hat und uns Bürger jetzt selbstgefällig wie rechtlose Untertanen behandelt, Kadavergehorsam einfordert und diesen mit Polizeimaßnahmen durchsetzen will.

Natürlich kann ich mich auf Nebenkriegsschauplätzen verzetteln, meine Energie mit kleinlichem Aktionismus verschwenden, der mir nur Schwierigkeiten einbringt. Ich kann das aber auch entspannt sehen und mich auf das Wesentliche konzentrieren, das ich in dieser Situation für nötig halte. TB hat ein Beispiel dafür genannt. Ein anderes Beispiel ist, dass ich essen will, also keine Wahl habe als einen Supermarkt aufzusuchen. Dafür binde ich mir den Mund zu, wenn auch nur, weils halt vorgeschrieben ist. Maskenverweigerung im Einzelhandel ist meiner Meinung nach völliger Schwachsinn! Selbst der Lebensmittelhandel darf nur öffnen mit Hygienekonzepten, also müssen sie die durchsetzen, wenn sie nicht die Schließung riskieren wollen. Die Angestellten vor Ort können nichts dafür, die wollen aber auch ihren Job behalten. Hab ich neulich erst in einem Möbelhaus erfahren, das am nächsten Tag wieder schließen musste. Die haben alle einen super Service gegeben, weil sie froh waren, mal wieder arbeiten zu dürfen und haben gejammert über das Kurzarbeitergeld. Vielleicht auch mal von der Seite sehen?

Immer wieder Demos (völlig egal ob mit oder ohne Maske) mit tausenden Menschen bewirkt zwar nicht unmittelbar etwas, zeigt den Politikern aber, dass die Menschen nicht mit der Politik einverstanden sind. Das Verhalten der Ministerpräsidenten zeigt doch, dass sie die Botschaft längst verstanden haben, dass zu viele nicht (mehr) mitziehen, dass sie die Menschen verlieren wenn sie nicht lockern. Merkels Macht bröckelt, deshalb will sie jetzt das totale Ermächtigungsgesetz, um durchregieren zu können. Ich erwarte, dass zumindest der Bundesrat den Föderalismus nicht abschaffen will und nicht zustimmt.

(4) Ihren grünen Kommentar betreffend möchte ich gerne folgendes loswerden: eine konsequente Maskenverweigerung ist nur durchzuhalten, wenn man tatsächlich jeden Tag Streit, Ärger und heftige Auseinandersetzungen möchte. Dabei stellt sich die Frage, was es bewirkt, wenn man aus den
Geschäften geworfen wird, denn eine Solidarisierung der anderen Kunden habe ich noch nie beobachten können. Allerdings ist niemand gezwungen,
eine weiße Maske zu tragen. Ganz im Gegenteil eignet sie sich perfekt für passende Stellungnahmen. Auf meiner Maske zum Beispiel steht gut
lesbar "DDR 2.0"; eine liebe Freundin trägt das Wort "Maskenzwang" spazieren, eine andere "Coronafaschismus". Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, diesen Staatsterror nicht kommentarlos hinzunehmen und sich auf diese Weise zu wehren. Und das Beste: es gibt keine rechtliche Handhabe dagegen.Wie immer herzlichen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit zum Wohle des besseren Ganzen und ganz liebe Grüße

16:42 | Das Maiglöckli zum Kommentar (3) von Leseratte
Werte Leseratte, ich bin ja bei ihnen ABER, wenn mein soziales Umfeld repräsentativ sein sollte, liegen sie mit ihrer Vermutung, dass die wegen C19 begangenen politischen Verbrechen, von vielen Menschen im Lande nicht gut geheißen werden, vollkommen daneben.
Allein die 22 Mio. Rentner, 7,5 Mio. Bedienstete in den Ämtern, H4ler, u. a. bilden eine Mehrheit, denen es wegen den o. g. Maßnahmen nicht schlechter geht. Staatsdiener akzeptieren seit Jahr und Tage staatliche Vorgaben und setzen diese um, die Rentner haben gut gelebt in den letzte 60-90 Jahren, warum sollte denen die Politik was Böses antun wollen, Alles nur zu ihrem Besten.
Vergessen sie, dass aus diesem Volk heraus, wirklicher, wahrer und starker Widerstand entsteht. Dieses Volk hat vor 80 Jahren schon versagt, und dann noch einmal von 1961 - 1989 eine Generation verbrannt. Hier passiert nix ohne zuvor gelöste Bahnsteigkarte.

07.04.2021

10:36 | msn: Wenn die Maske fällt: Corona-Partys für VIPs

Die dritte Corona-Welle rollt. In Frankreich gibt es wieder Ausgangssperren. Doch höchste Kreise scheinen sich nicht unbedingt an Schutzmaßnahmen gebunden zu fühlen.

Geh' bitte, wer wird denn so kleinlich sein! irgendwo müssen sich die Organisatoren des Freihehitsentzuges doch über die dummen Schafe gemiensam lustig machen können, sonst hätte die ganze Wegsperrerei keinen Sinn. Seit Ioannidis wissen wir doch alle, dass der Sinn nicht im Epidemologischen liegt! TB

 

09:17 | tom-cat "Wer hat's gesagt?"

Wer äusserte sich zur Anfälligkeit bestimmter Bevölkerungsgruppen für etatistische/kollektivistische Ansätze wie folgt?

 „Bemerkenswerterweise ist die gebildete Schicht einfältiger als die ungebildete. Die begeistertsten Anhänger des Marxismus, des Nationalsozialismus und des Faschismus waren die Intellektuellen, nicht die Grobiane.“ 

( ) Dr. Hans-Georg Maaßen, CDU, Ex-Chef des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Musste gehen, weil die Kanzlerin einen "formbarerern" Präsidenten brauchte. Der wurde mit Thomas Haldenwang (CDU) gefunden.

( ) Ortega y Gasset, Autor von "Der Aufstand der Massen"

( ) Ludwig Erhard, kurze Zeit CDU-Bundeskanzler, war er auch CDU-Mitglied? Forderte einst: "Maß halten!"

( ) Dr. Markus Söder, CSU, zeigt dem Volk beim Oktoberfest gerne, dass er eine Maß halten kann

( ) Dr. Emund Stoiber, CSU, hatte bei Auftritten in seinem Maßkrug auch schon mal heissen Tee. Schien lange Zeit eher nach dem Motto zu leben "Lieber 'ne dicke Akte als 'ne schlanke Nackte" - irgendwann muss sich das geändert haben.

( ) Franz Josef Strauss, CSU, zog einst mit Slogans in Wahlkämpfe, die ihm heute vermutlich ein Parteiausschlussverfahren einbringen würden.

( ) Hans Habe, Publizist, war mit einigen der reichsten Frauen dieser Welt verheiratet. Kam in amerikanischer Uniform einst nach Deutschland und machte in München nach dem Krieg Zeitung für die Militärregierung.

( ) Axel C. Springer, genialer Verleger, Erfinder von BILD, ging mit Gerhard Löwenthal einst unter die Parteigründer

( ) Prof. Karl Carstens, erst NSDAP, dann CDU, Bundespräsident 1979-1984

( ) Walter Scheel, erst NSDAP, dann FDP, Bundespräsident 1974-1979

( ) Kurt Georg Kiesinger, erst NSDAP, dann CDU

( ) Horst Ehmke, erst NSDAP, dann SPD

( ) Friedrich Zimmermann, erst NSDAP, dann CSU, Innenminister in der Regierung Kohl

( ) Ludwig von Mises, entstammte einer wohlhabenden jüdischen Familie. Galt zu seiner Zeit als schärfster wissenschaftlicher Kritiker des Sozialismus

Erstaunlich Vorhersage, damals gab es noch keine Speckgürtel rund um Wien, zudem war der Zitatenspender einer der Gebildetsten seiner Zeit und fiel somit selbst in die von ihm definierte Zielgruppe - selbstverständlich nur statistisch! TB

06.04.2021

17:48 | jouwatch: Reparationszahlungen an Griechenland: „Es geht nicht um die Vergangenheit!“

Alle paar Jahre wieder und auch nun, zum „80. Jahrestag des nationalsozialistischen Angriffs auf Griechenland“ im Zweiten Weltkrieg, kocht die griechische Regierung die Forderung nach Reperationszahlungen neu auf. Während Links-Grün lauten Beifall klatscht, bezieht die AfD eine klare Position....Es geht – zumindest nach griechischen Schätzungen – um mindestens 289 Milliarden Euro.

Vielleicht sollten die Griechen die Forderungen woanders hin adressieren!? An dem ganzen Schlamaßl waren schließlich auch noch andere beteiligt, die sich dann elegant aus der Verantwortung gestohlen haben...!? OF

18:13 | Monaco
so sollte die Summe von einem Finanzminister eines neutralen Staates nachgerechnet werden......blumige, gar blümelige Ergebnisse......

18:20 | Leser-Kommentar
Die Griechen wissen dass es kein anderes Volk auf der Welt gibt welches zulässt dass so gegen seine eigenen Interessen regiert wird wie die Deutschen. Eine Regierung hat die sich als Zuhälter und nicht als Volksvertreter versteht. Wobei der Bürger das noch gut findet und im Herbst seine Schlächter an die Regierung wählt.

18:43 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von OF
Richtig !!!! Aber die leiden ja an Gedächtnisverlust und stellen sogar selber Forderungen. D könnte ja eine Sondersteuer auf GR-Urlaub erheben, Österreich hat da doch einschlägige Erfahrungen !

18:46 | Leser-Kommentar
https://www.youtube.com/watch?v=E5_smoR1GeA Eine dringende Empfehlung an alle, die Englisch beherrschen. Es geht um die Entstehungsgeschichte Griechenlands, das überhaupt erst unabhängig werden konnte, weil es Exilgriechen in London geschafft haben, die damals noch zum Osman. Reich gehörende Region als eigene Schuldnerentität anzuerkennen. Dadurch hatten die europ. Großmächte einen Grund, die Unabhängigkeit zu unterstützen. Der Preis war in der heillosen Überschuldung von Tag eins der "Unabhängigkeit" an. Effektiv wurde die Schariasteuer einfach nur umgeleitet von Istanbul in Richtung London. Für die Einheimischen hat sich jenseits davon nicht viel geändert..... naja, bis die Wehrmacht einmarschiert ist und die >100% am BIP Verschuldung des Landes gegenüber London abgelöst hat durch eine ~5% Verschuldung gegenüber Berlin. Vermutlich waren das die militärischen Kosten für den Einmarsch, wobei die politischen Kosten für den "Schuldenschnitt" damals wie heute noch von Deutschland getragen werden. Das erzählt natürlich niemand, wenn es um griechische Schulden geht, wie auch die Tatsache, dass ~90% von Griechenland italienisch besetzt waren und überhaupt erst auf italienische Initiative besetzt wurden. An Rom stellen sie seltsamerweise aber keine Forderungen. Zumindest sind mir keine bekannt.

18:57 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:46
Forderungen an Rom ? Was will man denn bei denen holen ? De san doch desäibn Hamperer !!!!

14:20 | SNA:  Ex-Hollywood-Produzent Harvey Weinstein legt Berufung gegen Urteil ein

Der ehemalige Hollywood-Produzent Harvey Weinstein, der im März 2020 zu 23 Jahren Haft verurteilt worden war, hat Berufung gegen das Vergewaltigungsurteil eingelegt. Dies melden internationale Nachrichtenagenturen. Das Verteidigerteam von Weinstein hat beim Obersten Gericht im US-Bundesstaat New York Einspruch gegen das Urteil vom 24. Februar 2020 eingelegt.

Die Kleine Rebellin  
Die Verteidigung legt wegen Verfahrensfehlern Einspruch ein. Vermutlich kommt er dann frei. Was er getan hat, zählt dann vermutlich nicht mehr.

12:12 | derstandard.at: Warum der Begriff "Kulturschaffende" NS-belastet ist

Wer inklusiv sprechen will, sagt Kulturschaffende. Das Wort ist genderneutral und folglich ideal als Sammelbezeichnung. Die Politik verwendet es, die Kunstszene und ihre Interessenvertretungen ebenso wie DER STANDARD. Es ist allerdings nicht nur eine grammatikalisch bequeme Konstruktion, sondern auch eine ideologische. Denn der Begriff ist nationalsozialistisch belastet.

Probleme, die die Welt ohne das Gendern nicht hätte, denn es gibt ja einen Begriff, der einfach "Künstler" lautet, und wenn man einen umfassenderen Personenkreis ansprechen möchte, könnte man einfach von den "im Kulturbetrieb Tätigen" sprechen. Einfache Lösungen scheinen bei den Ideologen aber nicht sehr beliebt zu. AÖ

05.04.2021

14:51 | BILD: DAK-STUDIE IM CORONA-JAHR: Immer mehr junge Frauen psychisch krankImmer mehr junge Frauen psychisch krank

In der Corona-Pandemie haben die Fälle von psychischen Erkrankungen unter jungen Frauen deutlich zugenommen. Das zeigt eine Auswertung der Daten von mehr als 2,4 Millionen Versicherten der DAK-Gesundheit. (...)„Besorgniserregend ist, dass bereits junge Menschen betroffen sind, vor allem junge Frauen.(...) Häufigste Diagnose war eine Depression, doch die Zahl der Erkrankten mit einer Anpassungsstörung (Reaktion auf ein belastendes Lebensereignis) nahm deutlich zu (plus acht Prozent).

All diese Kollateralschäden nehmen Kurz, Merkel, Spahn und Co. wissentlich in Kauf. All das Leid hält die Vorgenannten nicht davon ab weitere, brutalere Maßnahmen zu fordern und durchzusetzen. Daran sollte auch der Politkhörigste, insofern er noch ein Fünkchen Mitgefühl verspürt, erkennen können, dass es nicht um das Wohl der Mitmenschen geht, sondern um die Durchsetzung einer politischen Agenda. RI

16:57 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von RI
Werter RI, das kann man relativieren, eigelich ist fast die ganze Welt krank. Überall fast nur schützen, retten und Helden. Doch das reicht nicht, inzwischen laufen zummindest im Hollywood Co. Superhelden rum, Superhelden-Klein-Schwärme und sogar Giga-Helden sind schon erschafft. Um die Hoffung zur erhalten, die bekanntlich zu letzt erlischt. Zudem haben wir eine "Studie" über gelebte Realität.
Die deshalb so ist, weil salopp, unbekümmert ausgedrückt, das Massenbewusstsein nur wenig denken will und nach wie vor es akzeptiert, somit erlaubt. Und jetzt wird es Paradox. Im Aussen sucht man dann ein Alibi bzw. jemanden, der daran Schuld hat. Doch der welcher angeblichSchuld ist, macht nur eines, er verfolgt ein Ziel und will das durchsetzen. Doch Ziele verfolgen wir alle. Und wenn wir sie gewähren lassen als Massenbewusstsein worin ja auch die Funktionselite auf auf allen Ebenen drin ist. Dann kann man auch sagen, was beschweren wir uns, wir wissen doch, das die Mehrheit, das MB Realität erschafft. Und dann haben wir die Crux, zu sagen das junge Menschen, die in Regel am wenigstigen, in maßgebennde Entscheidungsprozesse einbezogen werden, ausser es dient der eigenen Sache, sie leiden, ja sie leiden ! Dann wird gejammert, das diese Altergruppe, einen Kollateral-Schaden erleidet ? Sorry werter RI, dann bleibt nur zu sagen, die sogenannte Erwachsenenwelt, ist so lange verrückt, wie es denn verrückt sein will, denn eine verrückte Realität gibt es nur deswegen, weil die Erwachsenenwelt es erlaubt.
Wo sind wir dann, nichts hat geändert guter König, böser König und wie seit Jahrtausenden und das Volk folgt. Nennt man das dann eine selbstbewusste Gesellschaft? Nein, wir sind nach wie vor in einer hierarchischen Gesellschaft, deren "Hähne" zur Zeit, die Ware verkaufen wo draufsteht, wir sind alle gleich. Ja, bis auf die, welche gleicher sind und vorgeben wie man "gleich" interpretiert. Menschheit wo willst Du hin ? Alte Muster pflegen oder andere Wege gehen ?

09:27 | Leser-Kommentar zum grünen OF-Kommentar von gestern (19:59)

Schitzophren, werter Mitleser ist, ist, wenn eine verlogene und betrügerische Politik den Bürgern ihre Menschenrechte mit mehr als dubiosen Scheinargumenten vorenthält und auch nicht zurückgeben will. Freiheit ist ein Menschenrecht und da brauche ich KEINE GENEHMIGUNG, schon gar nicht von einer DDR-Stasi-Frau Merkel und ihrem schwulen und fachfremden "Gesundheitsminister", der außer Budgetstreichung und Krankenhausschließung nichts mit Medizin am Hut hat, um meinen Kaffee frei und selbstbestimmt zu trinken, wo immer, wann immer, mit wem auch immer, ich will.
Es braucht in einer Demokratie keine Zwangsimpfungen um frei zu sein und sich frei von vorgeschobenen Zwangstestungen zu Bewegen wie man selbst (und nicht die Politik) das will !!!
Sowas gibt es nur in Diktaturen! In Demokratien werden Kinder nicht gezwungen mit einer medizinischen Maske vor dem Gesicht zu spielen, oder in die Schule zu gehen. Mögliche HIV - Überträger aus Risikogruppen, die ja nur eine Randgruppe der Gesellschaft und nicht mehr sind, werden schließlich auch NICHT ständig und immer wieder getestet und unter Überwachung gestellt. Das IST schitzophren.

04.04.2021

19:21 | Leser-Beitrag: Lauterbach's Vorstoß

https://www.mmnews.de/politik/162569-lauterbach-unterstuetzt-spahn-vorstoss-zu-geimpften

Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach unterstützt den Vorstoß von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), vollständig Geimpfte in Zukunft so zu behandeln wie negativ Getestete. Das sagte Lauterbach dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Es habe sich gezeigt, dass Geimpfte sich nur noch selten anstecken und sie wahrscheinlich bei Ansteckung nicht mehr ansteckend für andere seien.
Allerdings sollte das jeweils nur nach der zweiten Impfung gelten, fügte Lauterbach hinzu. Spahn hatte zuvor der "Bild am Sonntag" gesagt: "Wer vollständig geimpft wurde, kann in Zukunft wie jemand behandelt werden, der negativ getestet wurde." Diese Grundsatzentscheidung komme zum Tragen, wenn die dritte Welle der Corona-Pandemie gebrochen sei und weitere auf Schnelltests beruhende Öffnungsschritte wie beim Einzelhandel gegangen würden. Grundlage sollen neue Erkenntnisse des Robert-Koch-Instituts (RKI) sein. Spahn will darüber nun mit den Ländern sprechen.

Und die in dasselbe Horn mitblasen sind wiedermal die Umfaller von der FDP...!? Im Grund genommen gehört dieser Politik längst ein Riegel vorgeschoben, denn sie scheinen nicht zu wissen was sie tun!? OF

19:59 | Leser-Kommentar zu OF
Jene, die für sich heute in Anspruch nehmen, ohne Mund-Nasen-Schutz demonstrieren zu dürfen und FReiheiten einfordern, schreien am lautesten danach, den Geimpften und Immunisierten ihre Freiheiten nicht zurückzugeben. Schizophrenie pur!

Werter Leser! Verfolgen sie die tägliche nationale und internationale Berichterstattung zu dem Thema und wo es die Gesellschaft in einem Jahr hingebracht hat!? Das ist Schizophrenie pur. OF

18:19 | achgut: Corona und die Neandertaler

Hätten die westlichen Gesellschaften noch den demographischen Tannenbaum mit vielen jungen und nur wenigen sehr alten Menschen, wäre die Reaktion auf Corona eine andere gewesen. Covid-19 trifft also vor allem Gesellschaften mit vielen Alten, wenigen Jungen, hohem Wohlstand und einer hohen Lebenserwartung.

Die Leseratte
Hier gehts im Kern um Demographie - und welchen Einfluss sie auf das Handeln der Politik in der sog. Corona-Pandemie hat. Ein Artikel mit vielen Zahlen unterlegt, der einiges erklärt, warum unsere Regierung so handelt sie sie handelt!
Vor dem Hintergrund, dass ja vor allem alte Menschen der Seuche zum Opfer fallen, gehts Im ersten Teil darum, dass Gesellschaften wie die Neandertaler überhaupt nicht gemerkt hätten, dass es sowas wie Covid gibt, weil deren Lebenserwartung per so zu gering war, um der Seuche anheim zu fallen. Auch um 1900 war die durchschnittliche Lebenserwartung noch unter dem Alter, in dem die meisten Menschen in Deutschland an Covid starben. "Covid-19 trifft also vor allem Gesellschaften mit vielen Alten, wenigen Jungen, hohem Wohlstand und einer hohen Lebenserwartung".
Auch vor 50 Jahren hätte die Regierung keinen Lockdown verhängen können, es wäre politischer Selbstmord gewesen. Damals war die Mentalität der Menschen noch anders (allgemeines Lebensrisiko), zweitens war die Bevölkerungspyramide noch intakter und drittens war die Gruppe vor allem der Selbständigen noch größer. Viertens ist heute der Anteil alter Wähler mit 20 % überproportional hoch, man muss also auf diese Rücksicht nehmen. Dagegen ist der Anteil von Selbständigen so stark gefallen, dass auf diese Gruppe kaum noch Rücksicht genommen wird! Die daraus entstehenden Kosten werden auf die Zukunft verschoben.

12:00 | RT: CNN-Analyst befürchtet, dass Amerikaner "Freiheiten genießen" könnten, ohne Covid-Impfungen zu bekommen, es sei denn, Biden bindet Wiedereröffnungen an Impfung

CNNs medizinische Analystin Leana Wen stimmt den totalitären Alarm an. Eine Warnung, dass die Amerikaner ihre pre-pandemischen Freiheiten zurücknehmen könnten, ohne geimpft zu werden, wenn die Biden-Administration nicht schnell klar mache, dass die Spritzen die Voraussetzung dafür sind. "Wir müssen ihnen klar machen, dass der Impfstoff die Eintrittskarte zurück zum Leben vor der Pandemie ist", sagte Wen, die früher Präsidentin von Planned Parenthood war, dem größten US-Abtreibungsanbieter. "Wenn alles wieder geöffnet wird, ... wie werden wir die Leute dazu anregen, sich tatsächlich impfen zu lassen? Die CDC und die Biden-Administration muss viel mutiger auftreten und sagen, wenn Sie geimpft sind, können Sie all diese Dinge tun, hier sind all diese Freiheiten, die Sie haben können."

Die gleichen Befürchtungen plagen auch Kurz, Merkel und Spahn: Ohne Impfung fällt unser Betrug auf! Daher brauchen sie die Impfung als Rechtfertigungsgrund für ihre katastrophalen Taten. Wir dürfen uns daher auf zunehmend verzweifelndere Propaganda gefasst machen, denn nur bei ausreichender Teilnahme kann die politische Impf-Ausrede an Gewicht gewinnen.  RI

12:41 | Leser-Kommentar
Werter RI, eigentlich geht es primär um eines, Standhaft bleiben. Ich hoff, nach wie vor auf den Faktor Zeit und unwägbare Ereignisse. Dem Massenbewusstsein traue ich leider im Moment, nur noch wenig zu.


09:42
| NW: Netanyahu sagt jetzt Bürger müssen JEDEN SECHSTEN MONAT geimpft werden

Israels Premierminister Benjamin Netanjahu nahm seine Regierung COVID-19 Impfstoff-Kampagne auf eine neue Ebene am Mittwoch, erzählen die Bürger, die sie benötigen, um alle sechs Monate geimpft werden. Während einer Pressekonferenz gab Netanjahu zu, dass der Impfstoff von Pfizer-BioNTech, der in ganz Israel verteilt wird, möglicherweise nicht so wirksam ist, wie es die Behörden verlauten ließen - weshalb die Regierung 36 Millionen weitere Dosen bestellt hat. "Wir arbeiten daran, weitere 36 Millionen Impfstoffe für die Bürger Israels zu bringen, um die Gesundheit unserer Bürger zu sichern", sagte Netanjahu. "Ich möchte erklären, warum. Die Impfstoffe, die wir haben, niemand weiß, wie lange sie halten."

Info für alle Impflinge: Bitte vereinbaren sie im Impfzentrum direkt ihre Folgetermine bis 2025.  RI

09:03 | msn: Querdenker: Der Aufstand des Mittelstands

Im Laufe des vergangenen Jahres hat sich weltweit spontaner Widerstand gebildet gegen staatliche Bemühungen, das Coronavirus durch Lockdowns, Social-Distancing-Vorgaben, Maskenpflicht und Impfungen unter Kontrolle zu bekommen. Diese Bewegungen, die von wütenden Freiberuflern und Selbstständigen angeführt werden, sind eher ein "Aufstand des Mittelstands" denn ein "Aufstand der Massen" à la José Ortega y Gasset. Im Unterschied zum Populismus, der noch 2017 die Debatten beherrschte, sind diese Bewegungen nun weniger an medienwirksame Wortführer und Parteien gebunden; sie sind im traditionellen politischen Spektrum schwerer zu verorten und nicht so sehr auf die Übernahme politischer Macht fixiert.

Das Bedürfnis nach Macht ist momentan das geringste Thema für Oppositionelle auf der ganzen Welt!
Übernahme der Macht ist erst dann ein Thema, wenn man die Freiheit wiedererlangt hat. TB

12:36 | Leser-Kommentar
Sehr richtig TB! Solange die Freiheit nicht wieder herrscht und auch nicht im Ansatz zu erkennen ist, dass sie den Menschen zurück gegeben wird, ist die Frage nach "Macht" eher untergeordnet. Gleichzeitig ist aber auch das genau der Grund, warum die Stasi-Dame Merkel und ihre Entourage, die Menschen auch weiterhin in Geiselhaft halten wird.
Das verschafft dieser Trojanerin namens Merkel nämlich die Luft, die sie braucht um an ihrer und der Herrn Gates wie auch Schwabs Neuer Weltordnung und Menschenzerstörung weiter zu arbeiten. Und da ist dieser Stasi-Frau jedes Mittel recht.
Diese Frau hat bereits derart viele Gesetze und Normen gebrochen, dass sie schlicht und einfach nicht mehr aufhören kann und darf. Alleine schon ihre gesamte kriminelle Unterstützerbande, von Politikern bis in die Vorstandsetagen der Wirtschaft und der Rechtsstaatlichkeit müssen sie auf Kurs halten. Denn was diese Damen und Herren wie auch Sonstige sich hier bisher geleistet haben ist in Deutschland und Europa einmalig: Nicht nur ein ganzes "Europäisches" Volk haben sie eingesperrt und mit vollkommen erfundenen Pandemieen ein- ums andere Mal hinters Licht geführt, nein sie haben gemeinsam das den Bürgern gegebene Grundrecht auf Freiheit, und weitere, wie auch die Menschenrechte, gebogen, gebrochen und komplett ausgesetzt und genommen.

Das erfordert schonungslose Aufarbeitung und Strafzumessung, nicht nur für die Kanzler-Frau, sondern auch für die vielen Helfer und Hefershelfer dieser korrupten und menschenverachtenden kriminellen Vereinigung. Dieser Staatsstreich von "Oben" muss vollumfänglich aufgearbeitet werden und sämtlich Beteiligte aus ihren Positionen entfernt werden und das kann nur erst der Anfang der Aufarbeitung sein.
Und weil diese Verbrecher dies auch wissen, können sie nun nicht mehr aufhören und klein beigeben. Wie bei einem Bullterrier müssen sie "durchbeissen" weil die Beißstarre ein vorzeitiges öffen des Maules verhindert.

Das bedeutet für die Bürger Deutschlands, aber auch Europas, da diese durch die Schwarze Wittwe Merkel ebenfalls in Geiselhaft gehalten sind, nicht vorzeitig aufzugeben und solange mit den Protesten für eine verfassungsmäßige und grundgesetzkonforme Politik und Freiheit weiterzumachen, bis diese auch tatsächlich erreicht ist.
Nichts wäre schlimmer als sich jetzt dem Diktat der Merkel und Konsorten, dem Impfterrorismus, Maskenzwang und der Freiheitsberaubung zu ergeben. Dies würden diese Menschenrechtsverbrecher nur mehr als Wasser auf ihre Mühlen begreifen und sich bestätigt fühlen, weiterzumachen.
Wie man das macht, hat ausgerechnet der Despot in der Türkei gezeigt: Alle Beteiligten des Putsches von 2016 aus den Ämtern entfernen, jagen und in die Straflager überführen. Alle.

01.04.2021

17:59 | TE: Muslim-Funktionär droht wegen TE-Artikel mit Gerichtsprozess

Ein Vertreter radikaler Muslime, der in enger Verbindung zur CDU-Bundestagskandidatin und zu Armin Laschets Staatssekretärin Serap Güler steht, will prozessual TE zur „Richtigstellung“ unbestreitbarer Fakten zwingen.

Da tritt die Story gleich in den Hintergrund, wenn man bloß zwei Dinge liest: Radikal und enge CDU-Verbindung!? Der mittlerweile rot gewordene Faden zieht sich durch's Land!? OF

 

11:04 | jf: Klassisch kolonialistisch

Wer demnächst Beethovens „Eroica“ oder Mozarts „Lacrimosa“ hört, sollte sich bewußt werden, daß er gerade „weiße europäische Musik aus der Sklavenzeit“ konsumiert und damit „kolonialistische Muster“ verstärkt.Das geht zumindest aus einer Checkliste des Fakultätsrates der Universität Oxford hervor. Wie die britische Tageszeitung The Telegraph am 27. März berichtete wollen mehrere Professoren, auch wegen des Drucks von „Black Lives Matter“, künftig „die weiße Vormachtstellung“ im Lehrplan in Frage stellen und die Ausrichtung der Kurse reformieren.

Mozarts bekanntes "Rondo alla turca" dürfen in Hinkunft also nur mehr Türken spielen, die sich allerdings der klassischen Musik weitestgehend entziehen. Und wer das unter Linksradikalen beliebte Trommeln künstlerisch und geistig auf dieselbe Stufe stellt, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen. Dass solche Personen Lehrstühle innehaben, mag es auch zu allen Zeiten gegeben haben. Dass solche "Professoren" derart viel Gehör finden, dass ist eigentlich das wahre Armutszeugnis. AÖ

12:00 | Dipl. Ing. 
Dieser „Fakultätsrat der Universität Oxford“ sollte sich umbenennen in „Fäkalenrat der Uniperversität Oxford“. Herr lass Hirn regnen!

16:54 | Die Leseratte
Nach dem Lesen des ersten Satzes war auch mein spontaner Gedanke: O.K., in Zukunft hören wir nur noch Opern, die von Schwarzen komponiert wurden.
Langsam ist zu erkennen, dass offenbar sämtliche Kultur, die wir über Jahrtausende gewonnen haben, vernichtet werden soll. Wir alle sollen uns quasi zurückbewegen in die Primitivität von Menschen, die aufgrund der Bedingungen der sie umgebenden Natur einfach von der Hand in den Mund leben konnten und keinerlei Kulturleistungen vollbringen mussten. Unfassbar! Gleichzeitig versuchen sie durch die Einfuhr von Menschen aus diesen Nicht-Kulturkreisen, den Intelligenzquotienten in den "weißen" Ländern zu drücken, denn sonst würden wir selbstverständlich sofort erneut eine höherstehende Kultur aufbauen - und wieder würden die "anderen" zurückbleiben. Es ist alles so unfassbar!

18:08 | Dipl.-Ing. zum Kommentar von 16:54
Fast richtig, werte Leseratte .. „ in Zukunft hören wir nur noch Opern, die von Schwarzen KOMPOSTIERT wurden.“

08:38 | kath-net: Geplante Entschließung im EU-Parlament: Arzt soll Abtreibung nicht verweigern dürfen

Das Europäische Parlament soll im Mai über eine radikal abtreibungsbefürwortende Entschließung abstimmen und darüber hinaus einen Bericht über Pro-Life-Organisationen veröffentlichen, um diese in Misskredit zu bringen und vom europäischen politischen Leben auszuschließen. Das berichtet das Europäische Zentrum für Recht und Gerechtigkeit (ECLJ), eine Menschenrechtsorganisation auf christlicher Basis. Dieser Angriff auf das Leben wird primär von der einschlägig bekannten International Planned Parenthood Federation geführt, mit am Start sind auch die Gates Foundation und die Open Society von George Soros, alles Organisationen mit milliardenschweren Budgets.

Wäre dieser Artikel nicht auf Kath-Net erschienen, und hätten wir ihn nicht vom Vatikan-Korrespondenten zugesandt worden, man müsste an einen Aprilscherz glauben.
Anstatt der Lizenz zu Töten (schlimm genug) gibt's nun die Steigerung - den Auftrag zum Töten!
Doktor übernehmen Sie! TB

10:26 | Leser-Kommentar
Was für mich gesehen zwingend beweisst, trotz allen Minderheitsschutzes, Gender usw. und dem Wahn ansich. Es gibt keine Hölle, wir sind in der Hölle selber, bzw. wir schaffen uns die Hölle selber. Moral, Ethik, Demokratie, es wäre wohl besser zu sagen Dämonlogie. Gibts noch eine Steigerung ? Ja, weigert sich der Arzt trotzdem, wird er sofort standrechtlich erschossen. Merkbare Gruppen haben beschlossen, die dunkle Seite zu leben. Was für mich sehr negativ erstaunlich ist, warum gibt es keinen wirklich merkbaren Widerstand. Es wird einfach von der Masse hingenommen. Und die, welche es erkennen, stehen fassunglos und ernüchert da, erkennen im Moment, das die einzige reaktion darauf, ein ersticktes Määh ist. Was ist auch uns geworden, völlig Rahmenlos taumeln wir im Universum rum, wie Zombies deren Seele schon lange fort gegangen ist.

10:36 | Der Vatikan-Korrespondent stellt klar
Leider kein Aprilscherz. Die Originalmeldung ist bereits fünf Tage alt (1), und den Entschließungsentwurf des Europäischen Parlaments zur radikalen Förderung des Schwangerschaftsabbruchs kann man sich hier (2) herunterladen, auf Seite 12 wird man dann fündig. Zudem ist der heurige Aprilscherz von kath.net leicht als solcher zu identifizieren: Erzbistum Bamberg bekommt neuen Namen: „Herzbistum Bamberg“ - Erzbischof Schick erhält ab 1. April den neuen Titel „Herzbischof“. (3)
1) https://eclj.org/abortion/eu/anti-life-and-anti-christian-attack-at-the-european-parliament 
(2) https://www.europarl.europa.eu/doceo/document/FEMM-PR-660070_EN.pdf 
(3) https://www.kath.net/news/74808


10:40 | Leser-Kommentar zu grünen Bundeskanzlerin von gestern

Leider ist auf dem Bild nicht ganz genau zu erkennen, welches Tier dem Künstler ins Gehirn geschissen hat....