28.01.2022

07:09 | ET:  Innenminister von Bund und Ländern blicken auf Corona-Demos

Omikron hin oder her - die Innenminister kommen wieder persönlich zusammen, um vertraulich zu reden. Wichtige Themen gibt es zu besprechen - etwa die Corona-Demos und die Radikalisierung im Netz. Die Innenminister von Bund und Ländern kommen trotz sehr hoher Infektionszahlen zum ersten Mal seit Sommer vergangenen Jahres wieder persönlich zusammen.

Der Wutbürger  
Bei diesem Gespräch dürfte es weniger darum gehen, dass die Coronademos endlich von der abgehobenen Politbande wahrgenommen wird, sondern dass man versucht die Meinungsgegner zu unterdrücken. Die Lügenmedien sind Meister darin. Eine sachliche Auseinandersetzung mit den coronakritischen Regimegegnern gibt es nicht. Das Regime und seine Medienvasallen herrschen totalitär.

 

27.01.2022

20:19 | report24: Rheinland-Pfalz: Impflotsen gehen von Tür zu Tür, holen Ungeimpfte “quasi daheim ab”

Die Impffaschisten in der deutschen Regierung sind begeistert von diesem Projekt: In Rheinland-Pfalz ziehen sogenannte “Impflotsen” “von Haus zu Haus oder fahren im Impfbus durch das Land”, um ohne Termin zu impfen oder Menschen zumindest vom Schuss zu überzeugen und gegebenenfalls zum Impfzentrum zu begleiten.
Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) erläuterte: “Irgendwann ist man an einer Stelle, wo die Menschen eine andere Ansprache brauchen.” Daher gehe man nun mit “dem niederschwelligen Angebot in verschiedenen Sprachen dorthin, wo man wisse, dass noch viele Menschen nicht geimpft seien”. Der Fokus liegt vor allem auf Migranten – die meisten Lotsen haben selbst einen Migrationshintergrund.

Man kann den Angstschweiß und die Spannungen bereits riechen, die hier unter den Parteien ausgetragen werden!? Damit scheint die Kampagne, die auch in div. Sprachen geführt wurde, als vollkommen gescheitert!? Würde sich die Dreyer mit derartiger Konsequenz um die geschädigten Menschen im Ahrtal kümmern, müßt'ma ihr sogar Applaus spenden... Aber so! Nur noch peinlich, was hier geschieht. OF

17:06 | Leser Kommentar zu TQM 1958 - 260122

Werter TQM, ganz kann ich Ihre Aufregung nicht nachvollziehen.  Wenn wir uns nun geistig in die Vergangenheit begeben und eine Horde von blonden und blauäugigen Seefahrer vorstellen, die nach entbehrungsreichen Wochen auf See ... nur mit Salzwasser, ohne Met und nur bei Fisch, dann endlich an der nordafrikanischen Küste an Land gegangen sind und sich nach dem obligatorischen Gliederstrecken auf den Weg ins Landesinnere gemacht haben und auf ein einheimischen Dorf getoffen sind.
Haben diese dann nordische Weisen gesungen und Sträuße von Wüstenblumen überreicht um das Herz der heimischen scharzhaarigen und schwarzäugigen Damen zu brechen?

War es nicht vielmehr so, 1-2-3 Baum, ohhh Du hast es nicht geschafft und bist jetzt die Glückliche?
Oder in Lebensmittel gesprochen:
- Banane in ein Schokotörtchen wäre nach ihrer Ansicht okay?
- dunkle Melanzani in einen Vanillepudding bringt den Sprengmeister der Geschichte zur Eigenrotation und somit nicht okay?
Ich stehe da mit Ihrer Aussage ein bisschen im Regen und würde Sie gerne um Aufklärung ersuchen, zumal die Paarungsgewohnheit von schwedischen Adeligen eher die Leserinnen und Leser von Frau im Spiegel, Bunte oder Brigitte in Rage bringen und eher nicht so die Leser von b.com.   

18:26 | Leser-Kommentar
Danke werter Leser, für Ihren Beitrag. Doch ich seh noch einen anderen Aspekt. Warum sollte gerade der Hochadel es nicht schaffen eine Niere zu beschaffen. Zum Beispiel aus China oder so. Von nicht legalen Organhandel will ich gar nicht sprechen. Ist scheinbar nicht mehr in Mode ?!

19:35 I TQM zum Leserkommentar von 17:06: Ich bin weder aufgeregt, noch erregt, sondern schwankend zwischen amüsiert und leicht angewidert. Es ist auch niemand hier verpflichtet etwas zu lesen, das ihn nicht interessiert, oder den zeitlichen Rahmen sprengt. Ich selber interessiere mich auch nicht für jeden Beitrag, nehme mir aber meinerseits nicht heraus, dies oberlehrerhaft zu klassifizieren.
Ich weiß zwar nicht, ob nordische Seefahrer nach Afrika in See stachen, jedenfalls war aber die Spanische Kolonisation Südamerikas aus europäischer und zivilisatorischer Sicht ein Riesengewinn. Die "asylsuchenden Seefahrer" in Richtung Europa sind es mit Sicherheit nicht.
Jedenfalls bin ich aber durchaus der Ansicht, daß besondere Fundstücke europäischer Dekadenz eine gewisse Würdigung verdienen um den verwahrlosten Zustand der "Westlichen Wertegemeinschaft" zu dokumentieren.  Wenn der Adel überhaupt eine legitime Funktion hat, dann die der Vorbildwirkung und Kontinuität. Wenn dann also eine - übrigens eine norwegische, nicht schwedische - Prinzessin einen pechschwarzen Sex-Schamanen heiratet, mag das vielleicht deren Privatsache sein, hat aber mit seriösem, vorbildlichen, oder gar standesgemäßen Verhalten nichts zu tun und ist somit ein Fail, der ins Auge sticht. 

12:38 | wien.orf.at: WU stellt auf 2-G und Präsenz um

Die Wirtschaftsuniversität (WU) Wien stellt ab dem Sommersemester ihre Lehre um: Nur mehr Geimpfte und Genesene (2-G-Regel) dürfen studieren und arbeiten. Alle Lehrveranstaltungen und Prüfungen finden ab März in Präsenz statt.

Die Wissenschaft vorschieben und dabei völlig ausblenden, dass Corona für unter 60jährige ohne Vorerkrankungen harmlos ist. So verrückt tickt heute die angebliche intellektuelle Elite. AÖ

07:18 | Die Jungen Liberale Hamburg

... das halte ich wie bei Hunden .... der Hund legt sein Hauferl auf die Wiese ... man nimmt einen 30 Liter Mühlsack (so bei Bruno) ... und räumt es in den Sack und nimmt es mit bis zur nächsten Mühltonne.  Im Fall der Hamburger ... nimmt man einen 30 Liter Sack und steckt die Liebealles in den Sack und entsorgt sie.  TS

der faden ist gerissen

26.01.2022

19:58 I Bild MIT BILD: NORWEGEN-PRINZESSIN IN GROSSER SORGE Keine Niere für den Sex-Schamanen

Norwegens Prinzessin Märtha Louise (50) hat 2019 ihr Glück mit dem Sex-Schamanen Durek Verrett (47) gefunden. Doch er hat große Gesundheitsprobleme und braucht dringend eine neue Niere.
Märtha Louise wollte ihm eine Niere spenden. Nach mehreren Tests jetzt der Schock: Sie ist als Spenderin ungeeignet!

Alfred Nobel würde wohl explodieren vor Wut über einen schwarzen Sex-Schamanen im norwegischen Königshaus. Europäischer "Hochadel" offenbar schon zu verkommen für die "Bunte". Man stelle sich die Wikinger-Nachfahren aus dieser großartigen Paarung vor - oder besser nicht. TQM

10:02 I vol: Nur mit 2G in den Einsatz - Götzis

Leistungsstärke durch Maßnahme nicht eingeschränkt, betont Landesfeuerwehrinspektor Herbert Österle.

Kommentar des Einsenders
Ich glaub die Impfung schlägt wirklich aufs Gehirn...
Somit sind für mich die jährlichen Spenden für die Feuerwehr hinfällig. Ich muss ja davon ausgehen, dass möglicherweise keine "einsatzbereiten" Mitglieder da sind um mir zu helfen. Und wenn ich eh schon auf mich gestellt bin, behalte ich das Geld lieber, bzw. investiere ich es in Feuerlöscher, Brandschutzhauben (Fluchthauben), etc.
Falls jemand seinen Unmut kundtun möchte: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

10:56 I Leserkommentar
Ich bin seit 35 Jahren in der Feuerwehr, aktuell bin ich Gemeindewehrführer, solange ich noch darf. Wir haben uns immer um neue Kameraden bemüht. Mit Kamerdschaftspflege und Spaß bei der Ausbildung haben wir all die Jahre eine gute Gemeindewehr geschaffen, personell gut ausgestattet mit hohen Ausbildungsstand. So konnten wir alle Einsätze von Verkehrsrettung, Groß- und Kleinbrände, Tierrettung etc. erfolgreich abarbeiten. Und nun?
Nach zwei Jahren:
- massiver Rückstau in der Ausbildung mangels Lehrgänge
- Nur noch wenige Dienste möglich, nur in den Sommermonaten.
- Kein "Fit for fire" mehr, weniger körperliche Fitness als direkte Folge
- massive Defizite bei den Kameraden im Können, wie es halt so ist, wenn man nur 3 mal im Jahr das Gerät bedient
- keine Kameradschaftspflege mit dem Ergebenis, dass der Zusammenhalt in der Wehr bröckelt.

Wir haben uns in den zwei Jahren Corona mit Online-Schulungen, Freßpakete für Kameraden, treffen auf dem Sportplatz zum Austausch, um überhaupt mal zu sprechen, viel einfallen lassen um den Laden am Laufen zu halten. Sind neue Wege gegangen, Geimpfte und Ungeimpfte nebeneinander.

Und dann maßt sich unser Landesbrandmeister nun an, die Ungeimpften, die ja in der Woche 3G sind, da eigentlich alle Feuerwehrkameraden berufstätig und somit in der Woche arbeitsbedingt ohnehin getestet sind, auszugrenzen. Ich muss hier auch anmerken, dass besonders im Vorstand viele Ungeimpfte sind.
Für mich ist das unverständlich: Die Feuerwehr war nie politisch. Da haben Menschen unabhängig vom Beruf und sozialer Herkunft sich gemeinsam für die Gemeinschaft eingesetzt. Bayernfans saßen neben HSV- oder Paulis-Fans. Mit oder ohen Migrationshintergrund, Geschlecht? Egal! SPD, AFD, CDU, Grünen- Wähler. Egal! Wir haben in der Feuerwehr ein Ziel (gehabt).
In den zwei Coronajahren haben wir mit Bedacht und Hygienekonzept unsere Einsatzbereitschaft immer aufrecht halten können. Und nun? Auf einmal sind die Ungeimpften eine Gefährdung. 3G wie am Arbeitsplatz reicht nicht mehr. Beim Einsatz dürfen Ungeimpfte keine Menschen mehr retten, helfen, schützen.

Nach Corona wird unsere Gesellschaft nicht mehr die selbe sein. Ich selber werde versuche, mich weiter gegen diesen Wandel zu stellen und die alten Werte in der Feuerwehr zu erhalten. Solange ich nicht in der aus der Führung ausgeschlossen werde, werde ich dafür kämpfen. Für die Sicherheit meiner Mitmenschen.
Vielen Dank für eure Arbeit.

13:59 | Die Zecke zum Kommentar darüber
"Beim Einsatz dürfen Ungeimpfte keine Menschen mehr retten, helfen, schützen."
Da stellt sich mir die Frage:
Dürfen denn noch Ungeimpfte gerettet werden?
Wenn Ungeimpfte jetzt schon keine Organtransplantationen mehr gekommen, wird dies ja nun langsam naheliegend.

14:45 | Leser Kommentar zur Zecke von 13:59
Wenn der Ungeimpfte kein Spenderorgan bekommen darf, darf dem Ungespritzen dann auch eins entnommen werden? oder taugt Der dann wieder

15:02 | Riesling zum Leserkommentar von 10:02
Werter Leser,
die Politik hat so viele Entscheidungen zu Lasten der freiwilligen Feuerwehren und des Vereinswesens getroffen, dass man nicht von einem Versehen ausgehen kann. Ziel ist sicher die Spaltung der Menschen. Durch Entzug der Spenden würde es noch schwieriger, so verständlich das im Einzelfall auch sein mag.  
Das Ehrenamt soll beschädigt, Vereinsstrukturen zerstört werden. Die Kommunisten wollten schon immer spalten. Bis hinein die kleinste Keimzelle der Gesellschaft, die Familie, sollte die Zersetzung nach kommunistischem Plan reichen. Das wiederholt sich jetzt.
Eine der schlimmsten Corona-Psychoterrormaßnahmen war, dass Kinder nicht mehr in ihrem Sportverein spielen durften. Wie krank muss ein Politiker sein, um solche Maßnahmen zu beschließen? Wie krank müssen Verwaltungsbeamte sein, um so etwas durchzusetzen? Die Vorgenannten haben wissentlich viel Streit und Zwist gestreut, sowie Not und Elend verursacht. Dafür können die betroffenen Feuerwehrleute oder Vereinsmitglieder meist wenig.
Menschen, die versuchen uns gegeneinander aufzuhetzen, haben nichts Gutes im Sinn. Wir sollten uns daher nicht vor den Karren der Politik spannen zu lassen. Die Folge wäre sonst das Aussterben der freiwilligen Feuerwehren, der Turn- und Sportvereine. Auch die Gemeinschaft wäre dahin. Das kann niemand, außer der Politik, wollen.
Mit ihrer Spende könnten sie daher vielleicht sorgsam umgehen und genau hinschauen, wie sich die betroffene Feuerwehr oder Verein verhält und handelt. Der Druck von oben ist da, aber das bedeutet nicht zwangsläufig, dass man sich überall daran halten wird. Am besten verschafft man sich persönlich einen Eindruck, denn häufig wurden bereits kreative -nicht öffentlich bekannte- Lösungen gefunden.  

15:19 | Riesling zum Leserkommentar von 10:56 
Werter Leser,
danke für Ihren ausführlichen Bericht. Im vergangenen Dezember wurden ähnlich skandalöse Vorgänge aus Kärnten bekannt. Dort traf es die nicht „geimpften“ Bergretter. Man kann nur hoffen, dass solche potentiell tödlichen Anweisungen im Zweifelsfall ignoriert werden, damit Menschenleben gerettet werden können. Ein Apparatschik, der befiehlt, dass Menschen in Not nicht zu helfen sei, weil der „Impf“-Status ein anderer ist, kann nur als menschenverachtendes Monster bezeichnet werden. Wie wäre es, wenn Sie die vorlagerte Befehlsebene um schriftlich Antwort auf einen Fragenkatalog, von möglichst vielen Kameraden unterzeichnet, bitten? Die Fragen könnten zum Beispiel lauten: Sollen wir im Zweifelsfall Feueropfer verbrennen lassen, statt nicht „geimpfte“ Feuerwehrleute einzusetzen? Ein Beispiel: Wenn wir vor einem brennenden Haus mit 10 Feuerwehrleuten stehen, sollen dann nur die 5 „Geimpften“ versuchen Menschenleben zu retten oder auch die 5 nicht "geimpften" Feuerwehrleute? Übernehmen Sie die Verantwortung, wenn durch Ihr Einsatzverbot Menschen zu Schaden kommen oder sterben, weil Sie ausdrücklich den Einsatz von nicht „geimpften“ Feuerwehrleute verbieten? Soll ein Feuerwehrmann, der zuerst an einem Unfallort ist, nicht helfen, wenn er nicht "geimpft" ist? Man sollte unbedingt auf eine schriftliche Antwort, am besten einer des größten kriminellen Apparatschiks, in ihrem Fall wohl der Landesbrandmeisters, bestehen. Diese könnte man auch veröffentlichen. Dann wäre das Entsetzen wohl groß. Meistens sind das sehr feige Apparatschiks, welche sich hinter Paragraphen verstecken und keine konkrete Stellung beziehen wollen. Daher sollte man sie genau deshalb zur Stellungnahme zwingen.  

07:22 | FAZ:  In Deutschland wächst die Gereiztheit

Eine Mehrheit in Deutschland meint, Corona habe die Gesellschaft zum Schlechteren verändert. Lediglich jeder Vierte geht davon aus, dass sich 2022 das Leben wieder normalisiert. Der Anteil derjenigen, die bereit wären, gegen die Corona-Maßnahmen zu protestieren, wächst. ie andauernde Pandemie schlägt den Menschen immer mehr aufs Gemüt. Die meisten haben das Gefühl, in einer Endlosschleife festzuhängen. Der vorsichtige Optimismus, dass die Omikron-Welle den Übergang von der Pandemie zu einer Endemie einläutet und damit im Verlauf dieses Jahres eine merkliche Entspannung verspricht, trifft in der Bevölkerung zurzeit noch auf tiefe Skepsis.

Der Great Shit von Klausi Schwab hat einen entscheidenten Fehler in seinem Plan .... die Politiker.  Hätte man gleich zu Beginn der Pandemie eine Impfpflicht .. schon vor der "Erfindung der Impfung" ... getrommelt, 90% der Bevölkerung hätte mitgespielt.  Hätte man gleich am Anfrang, eine digitale ID installiert, dann hätten 90% der Menschen diese beführwortet.
Jetzt wird mit der Brechstange am Gehirn operiert und die Leute merken es.  Jeglicher Versuch der Medien, das Ruder jetzt noch in die richtige Rechnung zu drehen ... kommt nicht mehr bei der Bevölkerung an.  TS

11:25 | Der Ungläubige
Tja, dumm gelaufen... Klausi Schwab und KomplizInnen können es ja später noch einmal probieren: "im nächsten Leben"! Das jetzige können sie hoffentlich noch für tiefe Betrachtung und innere Einkehr nützen. Dabei sollte man sie unterstützen.

25.01.2022

10:36 I Leserbeitrag
Mich erschreckt immer noch, wie duldsam die gutmenschliche Seite den invasiven Spritzen-Impetus hinnimmt. Zuvor wurde jeder Laternenpfahl als toxischer Angriff auf die Weiblichkeit gedeutet. Jede sprachliche Struktur dahingehend abgeklopft, ob sie nicht einen penetrierenden Charakterzug aufweisen könnte. Und was kam dann? Man überhäufte indoktrinierte Pharmareferenten, einst Ärzte genannt, mit staatlichen Zahlungsmitteln, damit sie den Menschen eiskalten Stahl ins Fleisch rammen und kaltherzig abdrücken. Es gab kaum jemals etwas Toxischeres, Männlicheres als das, und die Linke, von der sog. Antifa bis hin zu ehemaligen Ökos brüllen: 》Wir. Impfen. Euch. Alle!《

Sigmund Freud hätte daran wahrlich SEINE Freude: Tiefenpsychologische Verwerfungen respektive Massenpsychosen als Träger einer Neuen Kultur der Sebstzerstörung, in Zeiten des Wandels. Respektive Untergangs.

Haltet Stand und genießt die Schau.

09:29 I yt: Pharma-Industrie bezahlt Regierungsberater! (Raphael Bonelli)

(16 Min. Video) Pecunia non olet! Wie wär´s, wenn die Mücke oder Klabauterbach und deren "Experten", ähnlich Spitzensportlern, in entsprechenden Dressen mit Sponsor-Aufnähern ... HP

08:15 | Leser Kommentar zu 1940/240122
Tja verehrter OF, wer weiß das schon. Wie tief kann man denn überhaupt noch sinken? Und sind diese Herrschaften alle eigentlich noch Herr ihrer Sinne? Denn da werden Sachen, vollkommen willkürlich und bar jeglicher wissenschaftlichen Evidenz angeführt, da kann man sich nur noch wundern.
Also, eigentlich gehören diese Herrschaften geschlossen ärztlich betreut, da sie deutlich eine Gefahr für sich und andere darstellen.

 

08:05 | Spartakuss zur Verhöhnung Sobotka vom 24.01.22/19.40 Uhr

Alleine bei der Überschrift fällt mir nur eines ein!
Dieses arrogante Wesen müsste im Winter, bei eisiger Kälte auf einem schneeverwehten und abgeernteten Kohl-Feld, mit nackten Händen solange Kartoffeln stoppeln, bis er seine Hände nicht mehr spürt und nach einer Tasse warmen Tee auf Knien bettelt!
Kommunisten mit faschistoidem Hochmut, können eventuell durch Subbotnik, ihren Respekt vor dem Leben anderer erlernen und Erfahrungen sammeln.
Ihr verlogenes Verständnis von Demokratie, können solche Menschen nur mit Erniedrigung erleben.
Auf keinem Messenger-Anbieter, würden Frustrationen in der Kommunikation zu lesen sein, wenn man als gewählter Volksvertreter, dass Vertrauen seiner Mitmenschen nicht mit Füßen tritt.
Sie erschleichen sich billiges Geld mit Lügen ohne Gegenleistung und verkaufen sich ohne Ehre im Leib.
Einer Hure wird ihre Dienstleistung mit FIAT-Money also einer Lüge vergolten aber ihre Täuschung, ist ein gesellschaftlich und anerkanntes betrügen.

24.01.2022

20:31 | Anne Will: NRW-MP Wüst: Impflicht als Zeichen an die Geimpften, dass jetzt die Ungeimpften dran sind

Die Ungeimpften sollen sich "impfen" lassen, um eine Ehrerbietungsgeste - ein "Zeichen"- an die Geimpften zu senden, so Ministerpräsident Wüst. Selbst Anne Will kann es kaum glauben, was sie da gerade hört. Da gesteht der Ministerpräsident von NRW doch tatsächlich in ihrer Sendung ein, dass der "Impf"-Zwang die Ungeimpften zur Ehrerbietung zwingen soll. Das hat mit Gesundheit natürlich gar nichts mehr zu tun. Das dürften spätestens nach dieser Aussage auch Gerichte so sehen.
Falls die Geimpften und Maskenfetischisten gefrustet sind , sollen sie das bitte mit ihren Gurus in der Politik klären, deren Rat sie dem der Ungeimpften vorzogen. Im Übrigen sind die Lockdownbefürworter, die Impflinge und Freiheitsfeinde den Ungeimpften einen Entschuldigung schuldig, denn ihre blinde Kadavergehorsamkeit hat uns alle überhaupt erst in diese Situation gebracht.   RI


19:40 | exxpress: Sobotka will Telegram schärfer kontrollieren – "Bedrohung der Demokratie"

Der erste Nationalratspräsident Sobotka (ÖVP) bezeichnete Messengerdienste wie Telegram als “Bedrohung der Demokratie und unseres Rechtsstaates.” Die deutsche Innenministerin Faeser (SPD) überlegt sogar, Telegram “abschalten zu lassen.” An einer strengeren Kontrolle des Nachrichtendiensts Telegram führt laut Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) “kein Weg vorbei”. Dass Menschen in diesen Chats den “Blick auf das Ganze” verlieren, sei ein “massives Problem”. Für Sobotka sind Plattformen, die angeblich zur Verbreitung von Verschwörungstheorien beitragen, eine “Bedrohung der Demokratie und unseres Rechtsstaates”.

Das typische Demokratieverständnis von Schwarz/Türkis/Grün...!? Zensur und Medienverbot, wenn das eigene Unvermögen dank der vielen graulischen Chats nimmer unter dem Teppich zu halten sind!? In Berlin/Wien/St.Pölten brauchen all die Herrschaften offensichtlich wieder mal eine längere Auszeit vom politischen Treiben, damit sie Zeit haben, um über den Demokratie-Begriff intensiver reflektieren zu können! btw: Auch die letzte überhöhte Aktion des ersten Nationalratspräsidenten zeugt nicht von demokratiepolitischem Verständnis, wenn man die Parlamentsdirektion anweist, für Dienstreisen eine PCR-Test-Befreiung zu erwirken (Bericht)...!? Wie viel peinlicher muss es denn noch werden...? OF

09:28 I danisch: „Violence interrupter“

Baltimore macht jetzt ernst damit, Sozialarbeiter zu Verbrechen zu schicken, um den Benachteiligten aus ihrer persönlichen Krise zu helfen. „Violence interrupter“ heißt der Job anscheinend.

Ergebnis: Sozialarbeiter tot. Erschossen. Knapp über einen Monat hat er den Job überlebt.

Realität schlägt linke Utopie. HP

13:40 | Leser Kommentar
Die linke Utopie, die hier angestrebt wird, kennen wir allerdings aus der Menschheitsgeschichte, aus den Märchen und Sagen. Man versucht, den Drachen zu besänftigen, indem man ihm immer wieder „Jungfrauen“ opfert.

13:40 | Leser Kommentar
Wer ist der größere Narr, der Narr oder derjenige der dem Narren folgt?  
Oder auch: Die beste Methode, einen Narren von seinem Irrtum zu überzeugen, besteht darin, ihn seine Dummheiten ausführen zu lassen.
Tja, hat er gemacht. Und? Tot isser... Wenn es nicht so traurig wäre könnte man den Danish Artikel auch unter "Was Mut macht!" bringen.

13:25 | Das Bambusrohr
Der Sozialarbeiter wahr höchstwahrscheinlich Vegetarier oder gar Veganer, hat nicht geraucht und nicht getrunken, war Aktivist bei BLM und hat generell sehr gesund gelebt und war stets bemüht, die Welt zu retten.

 

08:40 | CF:  Linksradikale Antifa-Randalierer infiltrierten die Corona-Demos in Brüssel

Ein nun aufgetauchtes Video zeigt eindeutig: Die gewalttätigen Attacken auf Polizisten, die dazu führten, dass die Brüsseler Großdemo mit etwa einer halbe Million Menschen gewaltsam aufgelöst wurde, gingen von der „Antifa“ aus, die sich kurzfristig unter die durchwegs friedlichen Demonstranten gemischt hatte.  
Etwa 100 Kriminelle und bezahlte Provokateure aus dem Milieu der „Antifa“ haben es erreicht, dass die Polizei in Brüssel die Großdemo für Freiheit, Menschenrechte und gegen totalitäre Corona-Regime mit Wasserwerfern und Pfefferspray geräumt hat. Und sie liefern die Bilder, die die Propaganda-Medien für ihre Hetze gegen Kritiker der Corona-Politik gut gebrauchen können.

Was würde passieren, wenn die tausenden Menschen die Antifa einfach zur Seite schieben würden.  TS

23.01.2022

14:55 | watson: Hessische Kommune Rodgau verbietet Zirkusveranstaltungen auf öffentlichem Grund

Dabei gilt das Verbot auf Grundstücken, die in kommunaler Hand sind. Auf diesen dürften demnach derartige Events nicht mehr stattfinden. Auf privaten Grundstücken hingegen dürfen Zirkusse und dergleichen nach wie vor mit Tieren in Rodgau auftreten. Laut der Tierschutzorganisation PETA ist Rodgau damit die deutschlandweit erste Kommune, die ein solches Verbot für kommunale Grundstücke ausspricht. Den Antrag zu dem Verbot hatte die Tierschutzpartei eingebracht. Sie waren bei der Kommunalwahl im vergangenen Jahr neu ins Stadtparlament gewählt worden.

Nachdem man Deutschland zu einem großen Menschenzoo, der von Zirkusdirektoren regiert wird, umgebaut hat, verwundert die Entscheidung nicht. An alle Staatsfolterknechte, die jetzt besorgt sind: Kinder und Erwachsene dürfen natürlich weiterhin grundlos in Deutschland weggesperrt, misshandelt und gegängelt werden.  RI

 

13:47 | Der Beobachter "Neue Aufgaben für die Bundeswehr"

https://de.rt.com/inland/130251-soldaten-an-der-gesundheitsfront-bundeswehreinsatz-spart-klinikkonzern-personal/

Nun wissen wir, warum die Bundeswehr im Sanitätsbereich nicht umstrukturiert und aufgelöst wird. Die Bundeswehr hat neue Aufgaben. Sie muss den Klinken, in diesem Fall dem Röhnklinikum Frankfurt/Oder, helfen outgecourctes Personal zu ersetzen und Kosten einzusparen.
Es ist schon unverfroren, was hier wieder abgeliefert wird. Da kündigt ein Konzern, die Röhnkliniken AG, ihren Mitarbeitern und dann kommt die Bundeswehr und stellt kostenfreies Personal. Aufgaben, die bisher das Klinikum stemmen und auch finanzieren musste, werden nun von der Bundeswehr für den Konzern kostenfrei übernommen.
Kann man Steuermittel und Staatsgelder arroganter veruntreuen? Ich glaube nicht. Wo bleibt denn nun hier der Aufschrei der "Staatsmedien", der Lügenpresse? Wo ist nur der Bund der Steuerzahler? Warum ist die Verteilungs-
Verzeihung, Verteidigungsministerin und ihr Sanitätsgeneral noch immer im Amt?
Der Marineinspekteur und Admiral wurde nach ein paar unbequemen, aber wahren Worten, sofort seines Amtes enthoben, über Nacht. Und eine veruntreuende, lügende Verteidigungsministerin samt ihres, in dieser Schweinerei treu ergebenen Generals, darf unbehelligt weiterwurschteln?! Nein, Aufklärung! Jetzt.

Und in Österreich führt die Armee die STICKO an und die neuen Aufgaben beschränken sich auf Pressekonferenzen in Tarnuniform!
Eine einzige Peinlichkeit! TB

21.01.2022

20:22 I BBC: Toddler freed from toilet training seat stuck round head

Feuerwehrleute in der Grafschaft Durham haben ein Kleinkind gerettet, das mit dem Kopf in einem Toilettensitz stecken geblieben war.
Die Einsatzkräfte aus Darlington entfernten den Rand und befreiten Edward, der mit dem Kopf im Töpfchen feststeckte.
"Es war keine gewöhnliche Rettung", so der County Durham and Darlington Fire and Rescue Service.
"Irgendwie hatte er es geschafft, sich den Trainingssitz um den Kopf zu wickeln, aber unsere Einsatzkräfte machten sich schnell an die Arbeit und konnten ihn in kürzester Zeit befreien.

Seat happens! TQM

17:27 | euronews: Red Cross' cyber attack exposes data of 515,000 vulnerable people Access to the comments

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) hat bekannt gegeben, dass Hacker in seine Server eingedrungen sind und sich Zugang zu persönlichen und vertraulichen Informationen über mehr als eine halbe Million Menschen verschafft haben, von denen einige vor Konflikten geflohen waren.
Wie die in Genf ansässige Organisation am Mittwoch mitteilte, waren von dem Einbruch durch unbekannte Eindringlinge in dieser Woche Daten von rund 515.000 Menschen betroffen, "darunter Menschen, die aufgrund von Konflikten, Migration und Katastrophen von ihren Familien getrennt wurden, vermisste Personen und ihre Familien sowie inhaftierte Personen".
Die Informationen stammten von mindestens 60 Rotkreuz- und Rothalbmond-Organisationen in aller Welt.

Die wohl bedeutendste, legalisierte Logistik-Mafia der Welt verliert vertrauliche Personendaten durch Hacking...!? Blöd, da wird wohl der eine oder andere Geheimdienst keine Freude damit haben!? Bei uns gibt's zumindest Hausdurchsuchungen wegen sinistrer Maskendeals, wenngleich man bei dem einen oder anderen Punkt auch etwas genauer hinschauen könnte/sollte! Sprengstoff garantiert. OF
 

12:44 | emma.de: Ganserer: Die Quotenfrau

Der physische und juristische Mann Markus/Tessa Ganserer sitzt für die Grünen im Bundestag – auf einem Frauenquotenplatz. Jetzt regt sich Protest. Die Initiative „Geschlecht zählt“ hat Widerspruch beim Wahlprüfungsausschuss eingelegt. Denn hier geht es um nicht weniger als die Frage: Wie definieren wir künftig Geschlecht?

In was für kranken Zeiten wir doch leben. Und die Lösug wäre doch so einfach: Den (gleichheitswidrigen) Quotenmist abschaffen. AÖ

14:21 | Leser Kommentar zu 1244 und 1024    
Wenn ich jetzt zu den beiden obigen Artikeln noch den Reitschusterartikel aus der Rubrik Bildung und Verformung nehme, frage ich mich: Ist es heute ein besonders schlimmer Tag, oder sind wir schon in der irren Normalität. Wenn ja, hoffen ich, dass ich es selbstmordfrei bis zum Tode schaffe.

 

10:24 I exxpress: Jetzt kommt Extrem-Gendern: Stadtregierung sucht „alle“

Um “Stereotype aufzubrechen”: Dem Oberbürgermeister von Freiburg ist die Geschlechterbezeichnung (w/m/d) bei Stellenausschreibungen nicht mehr “gender-gerecht” genug: Er möchte nur noch nach “allen” suchen – und schreibt vorsorglich alle Jobs nur mehr in weiblicher Form aus.

Scheint pathologisch zu sein! Vermute, da hilft kein Spritzmittel. HP

10:56 I Leserkommentar
Game over! Nachdem man das generische Maskulinum abgeschafft hat, die Reise über «m/w/d» und alle 3997 weiteren Geschlechter hinter sich gebracht hat, ist man jetzt glücklich bei der Lösung angekommen nur noch die weibliche Form zu verwenden. Generisches Femininum also, mit der immer schon als selbstverständlich anerkannten Tatsache, daß man «alle» meint. Toll!
Nee, werter Hausphilosoph, da hilft einfaches Spritzen sicherlich nicht, jedoch können wir in diesem Fall vielleicht auf den 4. oder 5. Buuster hoffen. Exitus letalis! Dann gilt «game over» nicht nur für das Gendern selbst sondern auch für die Urheber des ganzen Blödsinns.

13:55 | Bambusrohr   
Es ist die totale Zerstörung der Sprache. Warum? Weil Sprache rein männlicher Natur ist. Der Himmel, den wir auf Erden verloren haben, ist über die Bilder der Sprache bzw das, was sie an Inhalt transportieren, mit uns verbunden. Es findet über die Sprache eine Kastration statt, denn alles männliche ist ja toxisch. Triebfeder sind die Grünen*innen, die ja die letzte Rechtschreibreform – was auch eine Sprachreform ist – durch den Bundestag brachten. Dieselbe übrigens (die selbe und nicht die gleiche), die Hitler (der auch das Sütterlin abschaffte) 1943 als nicht kriegsrelevant zurück stellte. An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

07:03 | Leser Kommentar zu 190122 - 1410

Lieber Silverado, es geht in diesem Beitrag um genau ein Buch aus «nicht unserer Kultur», nämlich um die Tora des Auserwählten Volkes. Unsere Kultur ist die christliche Kultur, deren Bibel ist das Neue Testament. Und da Jesus in genau diese Stelle den Finger gelegt hat — nämlich an die Frage gerührt hat, ob der HErr nun streng, rächend und furchteinflößend sei oder eben ein liebender und vergebender Vater aller Menschen — musste er am Kreuz sterben, denn diese Änderung der Betrachtungsweise hätte die Hohepriester Jachwehs ihre Macht gekostet.
Uns Christenmenschen neben der Lehre Jesu auch das Pentateuch, die fünf heiligen Bücher des Auserwählten Volkes, übergeholfen zu haben war dessen großer Sieg über die Welt.

08:45 | Leser Kommentar zum Kommentar von 0703  
Trotzdem werter Leser, habe ich keine Lust mehr, dessen Leib zu essen und Blut zu trinken. Denn wenn es einen Gott gibt, hat er mich ja aus sich geschöpft. Also was das archaische Ritual ?
Es ist mir auch nicht bekannt das Jesuha ben Josef, eine z.B. eine kath. Kirche gründen wollte. Die dann später mit der weltlichen Macht ins Bett ging, um Macht für sich zu schaffen, über Menschen, um sie auszubeuten, in Ketten zu legen mit einer Ideologie, welcher dem Kader und dem angeblichen Stellvertreter Gottes auf Erden dient. Das einzige Ziel war, Macht zu bekommen. Auch hier das Gleiche wie heute. Wir sind alle gleich nur der Klerus usw. ist gleicher. Damit ihr uns in Gleichheit dienen dürft. Und wer das nicht will, und aufmuckt bekommt seinen Ausweis entzogen oder gleich einen Hexenhammer der früher zum verbrennen führte. Im Zeichen des Himmels und der allumfänglichen Liebe?
Das war sicherlich nicht die Intention, die Jesus hatte als er seine Worte sprach. Vor angeblich über 2.000 Jahren. Und inzwischen sitzt in Rom der Antichrist und was macht, die Herde der Hirten. Sie geht nach wie vor in Masse zur Schlachtbank. Und was ist dann der große Sieg der Christenmenschen ??? Nein werter Leser, diesen Segen will ich nicht, dafür stehe ich nicht mehr zu Verfügung...

10:15 I Spartakuss-Rätsel zum Maler von 08.45 Uhr
Werte Leser, welcher Maler war es gewesen, der sinnbildlich einen Stern in ein Bild genagelt/gemalt hat und zu beiden Seiten 6 Begleiter eingebettet hat? Alle 12 winden sich um seinen Heiligen Schein?
Manche Menschen bleiben wie angenagelt vor dem Bild stehen und sehr viele gehen dann weiter, den Weg ihres entwurzelten Lebens streitend.
Der Maler schrieb auch in etwa so, dass nicht jeder alles sehen kann oder wird!

14:31 | Leser Kommentar  
Weiss nicht genau was Sie meinen, werter Spartakuss. Auch den "Gral" suchen, ist nicht mehr das Meine. Welches Bild meinen Sie, vielleicht das ?  
https://www.syfy.de/news/battlestar-galactica-5-gruende-warum-man-einschalten-sollte   
Dort sieht man auf dem Bild 6 zu beiden Seiten...Nein, nicht ganz - wenn Sie die linke Seite betrachten, stehen hier 5 und ein Kelch, steht dieser für den 6. da ? Was wohl damit gemeint ist...? 
Wird hier eine Überlieferung neu interpretiert ?

20.01.2022

19:44 | welt.de: Freiburg geht beim Gendern einen Schritt weiter – gesucht sind „alle“ (a)

Statt (m/w/d) will die Stadt Freiburg künftig in Stellenangeboten den Zusatz (a) für „alle“ verwenden. Außerdem sollen Jobtitel nur noch in der weiblichen Form geschrieben werden. Der Oberbürgermeister möchte damit „Stereotype aufbrechen“.

Noch vor 30 Jahren wären derartige Politiker in die Irrenanstalt eingewiesen worden. Heute werden sie wiedergewählt. AÖ

16:52 | Leser-Zuschrift  ''Der ORF und die Annalenisierung im Moskauer Korrespondentenbüro''

Die Ukraine-Krise ist das beherrschende geopolitische Thema dieser Tage. Da schickt eine Senderanstalt wie der ORF natürlich seine beste Pferd*in im Stall nach Moskau, um daselbst die Korrespondentin zu mimen. Leider sind Live-Schaltungen in die ZeitimBild nicht zu vermeiden - und da wird es dann schnell e*r*b*ä*r*m*l*i*c*h. Es rollen sich einem quasi die Zehennägel auf, wenn Miriam Beller loslegt.

Fazit: die Annalenisierung unserer Gesellschaft schreitet mit Sieben-Meilen-Stiefeln voran. Wer es noch immer nicht kapiert hat: wir befinden uns mitten in einer Geisterbahnfahrt. Höchste Zeit, sich anzuschnallen.
Hier nachzusehen: https://exxpress.at/panne-beim-oeffentlich-rechtlichen-moskau-korrespondentin-geraet-ins-schleudern/?fbclid=IwAR3nPhjeLWqjVel5q6jNeI8p1jG01CcZd2q0lXDzE7G_9MMdmZGumRofcis

08:15 | Focus:   FDP-Mann ruft wegen Querdenker-Gattin die Polizei - die randaliert am nächsten Tag in Pflegeheim

Am Sonntag musste FDP-Politiker Andreas Silbersack die Polizei rufen, weil ihn seine getrennt lebende Ehefrau in der ehemals gemeinsamen Wohnung belästigt. Sie wurde in Gewahrsam genommen und am nächsten Tag entlassen. Dann stürmte sie ohne Maske in ein Pflegeheim, um dort zu randalieren.

Querdenker-Gattin ... genial.  TS

19.01.2022

16:58 | c-t: 2021: Seit Bestehen der Bundesrepublik waren die Sterbefallzahlen in Deutschland noch nie so hoch

Noch nie seit Bestehen der Bundesrepublik sind in Deutschland so viele Menschen verstorben wie 2021. Dies zeigen Daten des Statistischen Bundesamts, die am Dienstag veröffentlicht wurden. Insgesamt starben im vergangenen Jahr 1’016’899 Menschen, wie der Spiegel mit Verweis auf das Statistische Bundesamt berichtet. «Mehr als eine Million Sterbefälle binnen einem Jahr hatte es auf dem Gebiet der heutigen Bundesrepublik in der Nachkriegszeit nur 1946 gegeben – damals wurden rund 1’001’600 Sterbefälle registriert», schreibt der Spiegel.

Dazu passend: statstikAUT: Mehr als 90.000 Sterbefälle im Jahr 2021; Lebenserwartung bleibt unter dem Niveau vor Pandemie-Beginn

Nach ersten vorläufigen Ergebnissen von Statistik Austria wurden für den 1. Jänner bis 31. Dezember 2021 bislang 90.054 Sterbefälle gemeldet. Diese Zahl liegt um 8,7% über dem Fünfjahresdurchschnitt vor Beginn der Corona-Pandemie (2015–2019) und damit auf ähnlichem Niveau wie im ersten Pandemie-Jahr 2020. In den kommenden Wochen wird die Zahl der gemeldeten Todesfälle des Jahres 2021 allerdings noch etwas ansteigen, da die Standesämter weiterhin Sterbefälle des Vorjahres nachmelden. Außerdem sind in der vorliegenden Zahl noch keine Sterbefälle der österreichischen Bevölkerung enthalten, die sich im Ausland zugetragen haben.

Das argumentative Zurechtbiegen von obersterer Stelle mit zweifelhaften Erklärungsversuchen der Statistiker!? Zahlen, die im Grunde 2020 zu erwarten gewesen wären... Richtig interessant wird es heuer noch werden, wenn man möglichen Steigerungen keinem bösen Wuhan-Virus mehr zuschieben wird können!? OF

13:29 | RT: Sechsjähriger verstirbt nach BionTech-Impfung gegen COVID-19

In Portugal ist ein sechsjähriger Junge eine Woche nach der Erst-Impfung mit dem Pfizer-Impfstoff verstorben. Der Junge wurde mit Herzproblemen in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er kurze Zeit später verstarb. Der Fall wird nun von den örtlichen Behörden untersucht.

Es ist bekannt, dass bei ca. einem von 5000 Jungen Herzprobleme nach der Blutklumpenspritze auftreten. Es handelt sich hierbei um ein modifiziertes russisches Roulette. Früher opferten Eltern ihre unschuldigen Kinder auf einem Opferaltar, um ihre Götzen gnädig zu stimmen, heute bringen sie ihre wehrlosen Kindern in ein Impfzentrum, um ihre neuen Götzen –ihre Politiker- gnädig zu stimmen. Das Ergebnis ist das gleiche: Kinder die niemals gestorben wären, sind jetzt tot oder lebenslang schwer gezeichnet.  RI
  

12:12 | jf: Britische Universitäten warnen Studenten vor klassischer Literatur

Mehrere britische Universitäten haben Klassiker der Weltliteratur mit Warnhinweisen versehen. Grund dafür seien die Themen, die darin behandelt würden. Diese könnten die Studenten womöglich verstören, begründeten die entsprechenden Bildungsanstalten die Maßnahme laut der Bild-Zeitung. Unter anderem die Universitäten Salford und Aberdeen sollen vor der Lektüre der Werke eine „Triggerwarnung“ an die Studenten richten, für die die Texte mitunter „emotional schwierig“ seien, schreibt die Zeitung mit einem Verweis auf Informationen der FAS. Auf einer Internetseite würden Warnhinweise zu klassischer Literatur gesammelt, die für ein sicheres Gefühl bei den Lesern sorgen sollen.

Was sich der Westen da für eine Generation an emotional gestörten Jugendlichen und Studenten herangezogen hat, wird für künftige Historiker ein schier unerschöpfliches Reservoir für Forschungsarbeiten bieten - und jede Menge Kopfschütteln sorgen, hoffentlich. AÖ

14:10 | Silverado:
Ich gehe davon aus, dass die Bibel, egal in welcher Fassung, auch auf der Liste steht. Konsequenterweise müsste auch vor allen Menschen, die sich auf die Bibel berufen, gewarnt werden, also etwa Papst Franziskus. "So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle Mädchen, die unberührt sind, die lasst für euch leben." 4. Moses 31,17-18. Amen! Über andere Bücher mag ich jetzt nicht schreiben, denn noch sind sie nicht integraler Bestandteil meiner Kultur, die auch immer und gerne das Schwert eingesetzt hat.

 

10:03 | danisch: Frisch gemessert

".... Eigentlich, wie ich das immer schreibe. Feindliche Rudel, archaisches evolutionäres Verhalten, die Konkurrenten werden getötet und die Weibchen übernommen. Amygdala und Rudelverhalten in Reinkultur. Und der Verfassungsschutz beschäftigt sich mit Impfgegnern. "

Berlin (nicht nur) heute. HP

10:29 I Leserkommentar
Meinen Sie, was landfläufig mit "Politik machen" umschrieben wird, werter HP ?

10:30 I Der Hausphilosoph antwortet
Mit >nicht nur< war primär gemeint, dass die "Bereicherung" auch andernorts stattfindet. Allerdings scheint mir das auch für die Arbeitsweise der Politik zu gelten.

18.01.2022

20:20 | welt: Ende des Zehn-Euro-Kastens? Jetzt droht Deutschland die Bierflation

Supermärkte nutzen Bier als Lockmittel und bieten es gern günstig an. Das macht den Großbrauereien wenig aus, sie hatten 2021 stabile Absätze. Die kleinen Anbieter hingegen plagt Existenzangst. Den Verbraucher erreichen hingegen die Kosten für ein anderes Problem.

Das Bambusrohr
Alles nur das nicht, möge Gott uns davor beschützen. Die Bayern werden mir Recht geben.

Bratwurscht war gestern! LockVogel-Bier als neuer Erpressungshammer gegen die Impfunwilligen...!? Wer das Abo bucht, ist beim 10er-Kasten weiter im Rennen... OF
 

17:48 | newsmax: Global Survey: People Losing Trust in Government, Media, Business

Laut einer neuen globalen Umfrage in 28 Ländern verlieren die Menschen weltweit, insbesondere in den Demokratien, mit überwältigender Mehrheit ihr Vertrauen in die Regierung, die Medien und die Wirtschaftsführer. Laut dem globalen "Vertrauensbarometer 2022" von Edleman, für das 35.000 Menschen befragt wurden, glauben 67 % der Menschen weltweit, dass Journalisten "absichtlich versuchen, die Menschen in die Irre zu führen, indem sie Dinge sagen, von denen sie wissen, dass sie falsch oder stark übertrieben sind".
Weitere 66 % glauben, dass die Regierung irreführend ist, und 63 % glauben dies von Führungskräften in der Wirtschaft, so das Ergebnis der Umfrage. Infolgedessen bilden die Menschen immer kleinere Vertrauenskreise, während sie gleichzeitig sagen, dass die Medien aus kommerziellen Gründen immer sensationslüsterner werden und dass ihre Regierungschefs Spaltungen für ihren eigenen politischen Vorteil ausnutzen.
"Wir finden eine Welt vor, die in einem Teufelskreis des Misstrauens gefangen ist, der durch einen wachsenden Mangel an Vertrauen in die Medien und die Regierung angeheizt wird", berichtet Edelman in der Umfrage und stellt fest, dass fast jeder Zweite diese Einrichtungen als spaltende Kräfte betrachtet. "Durch Desinformation und Spaltung nähren diese beiden Institutionen den Teufelskreis und nutzen ihn zu kommerziellen und politischen Zwecken aus", so das Unternehmen weiter.

Von "Glauben" könnte man wohl durchaus Richtung "Erkennen" gehen, denn was im Zuge der Plandemie alles an die Oberfläche gelangte und sichtbar wurde, wie die medialen Mietmäuler berichten, bigtech zensuriert, sich Regierungen aufführen und Unternehmungen bereit sind gegen ihre Mitarbeiter vorzugehen, dann sind das handfeste Beiweise, dass dieses "westliche" System am Scheitern ist oder schon längst am Boden liegt!? OF

18:33 | Leser-Kommentar
Naja, werter OF. Vielleicht hamer das Glück, das wenn die Mietmäuler schreiben, der Führer/in/div Bunker ist gefallen. Vielleicht gehts ja dann wieder aufwärts...?

14:10 | FoxNews:  Michael Phelps says controversy surrounding Lia Thomas is 'very complicated,' calls for level playing field

Michael Phelps (Anm. erfolgreichster Olympionike aller Neuzeiten) zitiert den früheren österreichischen Bundeskanzler Fred Sinowatz (der ist offensichtlich bekannter, als ich dachte): Die Affäre um den Schwimmerin im Badeanzug Lia Thomas "ist sehr kompliziert". Er sei für ein "ebenes Spielfeld".

Silverado:
Net schlecht, die Schultern. Jedenfalls haben die Amerikaner als Speerspitze eigentlich nur die Tradition der früheren osteuropäischen Leicht-(haha)-Athletinnen in bestimmten Bewerben fortgesetzt, wenn sie auch gewissermaßen schummeln. "Vu en Amérique... Bientôt en France" so der Titel eines Buches von Géraldine Smith, gesehen in den USA, bald in Frankreich.

12:00 | Yahoo: Israelische Studie: Vierte Impfung weniger effektiv gegen Omikron

Die Erhöhung der Antikörper, die durch eine vierte Impfung mit dem COVID-19-Impfstoff erzeugt wird, reicht nicht aus, um Infektionen mit der Omicron-Variante zu verhindern, so das Ergebnis einer vorläufigen Untersuchung in einem israelischen Krankenhaus. Die Ergebnisse, die am Montag veröffentlicht wurden, stellen die Praxis einer zweiten Auffrischungsimpfung in Frage, wenn in weiten Teilen der Welt ein Mangel an Impfstoffen herrscht, auch wenn es immer noch einige Befürworter gibt.

Für "Impf"-Junkies ist nach dieser Meldung klar: Es braucht selbstverständlich die fünfte, sechste und siebte Spritze - am besten monatlich, um das böse Omikron gnädig zu stimmen. Nur so könnten Politiker einstweilen ihre Macht und Impflinge ihre zur Tugend verklärte Angst erhalten. Mit der Implosion des "Impf"-Kriegs werden schon bald viele politische Karrieren und so manche "Impflings-" Psychose enden. Das normale Leben hat Euch bald wieder. Bis es soweit ist, müssen sich die Wiederimpflinge auf weitere "Infektionen"und "Impf"-Schäden einstellen. Zur Viert-"Impfung" empfiehlt DJ Impfdurchbruch den Klassiker "Einer geht noch, einer geht noch rein". RI

17.01.2022

19:16 | swprs: The Covid Vaccine War (II)

Bereits im März 2020 hatte der „mächtigste Arzt der Welt“ ( Politico ), Pandemiestratege und Großspender der WHO, Bill Gates, angekündigt, dass die Coronavirus-Pandemie „nur durch die „Impfung fast der ganzen Welt“ und durch die Einführung der digitalen Immunität „beendet werden kann“. Zertifikate“. Gates glaubte damals auch, dass die weltweite Ausbreitung des Coronavirus durch die Verhängung von Lockdowns und „Contact Tracing“ auf „weniger als ein Prozent“ begrenzt werden könne.
Alle Erwartungen, Vorhersagen und Empfehlungen von Bill Gates erwiesen sich als falsch (und höchst destruktiv), aber es ist offensichtlich, dass die nationalen Regierungen diese Strategie weiterhin durchsetzen, während Gates-finanzierte internationale Branchenkooperationen wie ID2020 und „Good Health Pass “ planen die Einführung grenzüberschreitender digitaler biometrischer Identitätssysteme.

Inzwischen ist allgemein anerkannt, dass das neuartige Coronavirus mit ziemlicher Sicherheit im Rahmen der US-chinesischen virologischen Forschung mit doppeltem Verwendungszweck entwickelt wurde, ein Szenario, das entweder mit einem versehentlichen Laborleck (in Wuhan oder den USA) oder einem absichtlichen Leck übereinstimmt Veröffentlichung (ähnlich wie die Anthrax-Briefe von 2001 , die bereits mit Covid verknüpft sind ). Die geschätzte globale Pandemiesterblichkeit liegt derzeit bei fast 20 Millionen Menschen und betrifft vor allem ältere Menschen und Menschen mit metabolischen Vorerkrankungen.

Asymetrischer Weltkrieg unter anderen Vorzeichen; still, heimlich, nebulös, günstig, medial narratiert, aber mittlerweile sehr transparent und nachvollziehbar...!? Und das bisher bekannte Schadensausmaß kommt dem ebenso schon sehr nahe! Völlig irre... OF

12:48 | bild.de: „Wer hat die Kokosnuss geklaut“ soll jetzt auch rassistisch sein

Sollen unsere Kinder dieses harmlose Lied nicht mehr singen? Das ZDF warnt jedenfalls: Es könnte Rassismus in die Kinderzimmer transportieren! Das wird in einem Posting des Instagram-Kanals „aroundtheword“ erklärt, das vom öffentlich-rechtlichen Sender ZDFkultur betrieben wird.

Es kommt mir, der die Bedeutung von Institutionen durchaus anerkennt, ehrlich gesagt sehr schwer über die Lippen: Diese Institutionen sind einfach nicht mehr zu retten. Sie sind derart verseucht, dass sie nur mehr unter geistige Quarantäne gestellt werden können - ohne Möglichkeit der Freitestung. Ihr Deligitimierungswerk verrichten sie ohnehin selbst und es wird der Tag kommen, an dem sie nur mehr irrelevant sind. Das wird noch dauern, aber der Tag wird kommen, mit Sicherheit. AÖ

11:55 I Dailymail: Woman who wanted to get her money's worth at $50 all-you-can-eat sushi buffet ends up in hospital after consuming 32 rolls, endamame beans, jalapeno poppers and miso soup

Eine Frau, die sich gezwungen hat, so viel Sushi wie möglich auf einmal zu essen, wurde ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem sie lebensgefährlich erkrankt war. Danielle Shapiro, 24, beschloss am 21. Dezember, sich am Sushi-Buffet des Restaurants Sushi 85 in Mountain View, Kalifornien, für 50 Dollar pro Kopf zu verausgaben. Auf einen Schlag aß Danielle zweiunddreißig Sushi-Rollen, dazu vier Gyozas, eine Schüssel Edamame, zwei Jalapeño-Poppers und eine Schüssel Misosuppe. Die Immobilienmaklerin Danielle zahlte am Ende den Preis für ihren Genuss, als sie am nächsten Morgen mit starken Magenschmerzen aufwachte und mit der gastroösophagealen Refluxkrankheit ins Krankenhaus eingeliefert wurde, bei der Magensäure in die Speiseröhre zurückfließt und dort Reizungen verursacht.

Die WHO, FDA, Geckos, RKI, etc. MÜSSEN sofort alle "all you can eat" Lokale weltweit schließen um die adipose Pandemie zu bekämpfen, bzw Ausgangssperren für Vielfresser verhängen, Grüne BMI-Pässe fordern, die jede Bestellung eines XL-Menüs oder supersized VERBIETEN, da laut OECD weltweit 90 Millionen an Übergewicht sterben, in Folge auch ein paar der weltweit angeblichen, 5,5 Millionen "Corona-Toten", für die der globale Zirkus veranstaltet wird! Nur blöderweise gibt es dagegen keine einträgliche "Impfung"! TQM

10:40 I nds: „Wenn es darauf ankommt, haben die Wissenschaftler nicht mehr viel zu sagen“

".... Und im Hinblick auf Europa?
Die Art und Weise, wie in Europa früher Physik getrieben wurde, ist letztlich mit Einstein, Schrödinger und Dirac ausgestorben. Was die Forschungstradition betrifft, wurde Europa rekolonialisiert, eigentlich die ganze Welt, die ja von der westlichen, eigentlich amerikanischen, Zivilisation dominiert ist. Ich spreche hier von Denkweisen.
Was bedeutet die Entwicklung, die Sie beschreiben und analysieren, für die Zukunft der Physik, aber auch für die Zukunft der Zivilisation?
Wir erleben hier, wie sehr oft in der Geschichte, eine Parallele zwischen wissenschaftlicher und politisch-militärischer Vormachtstellung. Aber ich glaube, jeder kann heute sehen, dass das Imperium USA sich im Niedergang befindet: wirtschaftlich, moralisch, aber auch wissenschaftlich. Ich sehe das als eine Langzeitfolge einer pragmatischen, jedoch zu kurzfristigen Denkweise. Wie sich die Zivilisation weiterentwickelt, spielt sich also auch in unseren Köpfen ab.

Keine Sorge, Einstein und Schrödinger waren alte weiße Männer, 20 Jahrhundert. Total rückständig. Heute haben wir Köpfe wie Profex Drex Lan Hornscheidt. Gender ist das Atom des 21. Jahrhundert!  Man könnte es im Sinne einer hybriden Kriegsführung als eine Art geistige Bombe betrachten..... HP

13:51 | Leser Kommentar
https://at.wikimannia.org/Lann_Hornscheidt

2 Zitate von Hadmut Danisch
Würde Lann Hornscheidt ihr eigenes Geschwätz ernst nehmen, bräuchte man sie allerdings gar nicht erst rauszuwerfen, dann würde sie selbst gehen. Denn fachlich ist sie eine komplett hohle Nuss. Sie macht zwar auf Sprach­forschung, hat aber von Sprache - wie ihre Texte belegen - eigentlich gar keine Ahnung. Völlig inkompetent.

«Hornscheidt sagt, sie fühle sich nicht als Frau. Trotzdem aber klebt sie auf dem für Frauen reservierten Dummen-Thron mit automatischer Durch­ver­beamtung. Wie passt das zusammen?
Fragt die doch mal, warum sie eigentlich an so einer Frauenquoten­professur klebt, wenn sie nicht mehr Frau sein will? Und warum sie genau so lange "Antje Hornscheidt" war, bis sie die Professur hatte, und erst dann damit rüberkam, dass sie nicht mehr Frau sein will?»[1]
 

09:42 | presse: Geimpfte müssen jetzt für Ungeimpfte eintreten

Warum war es so einfach, den Lockdown für sämtliche Ungeimpfte so lange zu halten? Weil die solide Mitte begonnen hat, es mit den Rechten von Menschen, die das falsche Label tragen, nicht mehr so genau zu nehmen.

Weil der Wandel des Sozialistenfokus vom Geldbörserl zum Körper einwnadfrei funktioniert hat
Steuer- und Transferleistung reichen den Protagonisten des Sozialismus 2.0 wohl nicht mehr. Wir alle müssen nund das Klima schonen, damit andere noch mit Kreuzfahrschiffen durch die Weltenmeere gurken können, wir alle müssen Impfstoffe im Körper haben, damit andere sich sicher fühlen - fragt sich nur wann wir mit der Atemluftreduktion beginnen, damit andere (Raucher?) sich nicht benachteiligt fühlen! TB

Der Waldbauernbub
Sachen gibt's die gibt's fast gar nicht. Morgenglosse von Anne-Catherine Simon in der Tageszeitung "Die Presse" OHNE Paywall MIT aktiver
Kommentarfunktion! 
Mit wunderbaren Beiträgen im Kommentarbereich wie z.B.
https://www.diepresse.com/6086361/geimpfte-muessen-jetzt-fuer-ungeimpfte-eintreten#kommentar423106592

16.01.2022

17:01 | RT: Karlsruhe: Ungeimpfte erhalten ab 21:00 Uhr Ausgangssperre

Das zuständige Landratsamt verkündete laut den Badischen Neuesten Nachrichten (BNN),dass ab sofort für Ungeimpfte und nicht Genesene ab Samstag in Karlsruhe eine nächtliche Ausgangssperre gilt. Hintergrund sei, dass die 7-Tage-Inzidenz in der Stadt zwei Tage in Folge – nämlich am Donnerstag und Freitag – über 500 lag, so die BNN. Laut dem SWR gelte diese Regelung auch noch für weitere Städte der Region:

Das närrische Polit-Ebola scheint nach Österreich auch nun Karlsruhe erfasst zu haben!? Willkürliche Straf- und Racheaktion gegen Bürger, die über ihren eigenen Körper entsteiden und als "Gefährder" weggesperrt werden müssen!? "Die Juden der Neuzeit"... Zumindest Steuern abliefern ist noch willkommen! In Österreich sind es mittlerweile über 60 Tage Zwangsinternierung für fast ein Viertel der Bevölkerung, aber die Politik scheint das wahrlich super zu finden, da offenbar sogar die Zustimmmungswerte dadurch steigen würden...!? Man greift sich nur noch auf den Kopf. OF

19:29 | Spartakuss zu grün
Werter OF, es bleibt nur zu hoffen, dass immer mehr Menschen, sich der unmenschlichen Willkür widersetzen!
Sonst könnte es sein, dass einige irgendwann, dann nicht mal mehr einen Kopf zum anfassen haben.
So bleibt nur die Frage, um welche Köpfe es sich handelt, welche sich haben Rollen lassen.
Frau von der Leiden, hat doch die Verträge für ca. 1.8 Milliarden Dosen, für so viele hohle menschliche Dosen bestellt. Wer nicht freiwillig zur und an der Pharma-Tränke säuft, wird halt bestraft. Das Zeug ist bestellt und muss bezahlt werden. Entweder ihr saugt es euch freiwillig(mit der Waffe im Rücken)hinein oder ihr bezahlt für das Geschäft eines anderen dritten, mit horrenden Bußgeldern.
Die Sektsteuer war auch nur zeitweise für den Krieg und der Krieg gegen das Volk geht halt weiter. Sie wollten lange Zeit, immer nur das Gute von euch(Geld) und sie haben nun erkannt, dass es noch etwas viel besseres gibt. Die Gesundheit eines Menschen ist jedermanns eigene Goldgrube und wo kämen wir denn dahin, dass hier jeder so egoistisch ist und dritten keine Schürfrechte überträgt. Ja, des Menschen Gesundheit ist eine sehr ertragreiche und kaum zu versiegende Goldgrube!
Laut der Exponentialfunktion, in der menschlichen Population wird für ausreichend Nachschub gesorgt. So passt der Name Corona, für die heuchlerische Selbstlosigkeit in der Politik und Wirtschaft. Eine wahrlich unerschöpfliche Goldgrube der Schatzgräber und Metzger!

Und die Sektsteuer hat nach 90 Jahren immer noch Bestand, werter Spartakuss! Ob das Anleiheprogramm an den Personen! längerfristigen Bestand haben wird, darf allerdings bezweifelt werden...!? Wollen brauchen täten sie's wohl gerne zur Dauerschulddeckung... OF

 

15.01.2022

17:01 | Leser-Zuschrift "Gegen die Mehrheit"

Eine Erinnerung an die Experimente der jüdischen Wissenschaftler Asch und Milgram zeigen genau auf, wie der Mensch als Massenwesen tickt, warum er sogar gegen seine Überzeugungen handelt und wie wichtig schon eine Gegenstimme sein kann, um doch seine eigene Meinung zu vertreten. Daher ist Ihre Arbeit so überaus verdienstvoll, auch wenn es manchmal dauert, bis Ergebnisse zu sehen sind. Zur Erinnerung, daß jede Stimme zählt:
Das Ergebnis von Aschs Konformitätsexperiment: Je größer die Gruppe, desto mehr Konformität. Wenn nur eine der instruierten Versuchspersonen anders (und damit richtig) antwortet, machen die Versuchspersonen deutlich weniger Fehler. Sie trauen sich mit nur einem einzigen Mitstreiter also deutlich häufiger, ihre Minderheitsmeinung zu vertreten.

Warum entscheiden sich die Versuchspersonen, eine konforme, aber eben falsche Antwort zu geben, die gar nicht ihrer eigenen Meinung und Wahrnehmung entspricht? Die Begründungen der Probanden:

Ich war mir selbst zu Beginn unsicher, die Mehrheit schien sich sicher zu sein, also habe ich mich ihnen angeschlossen
Ich hatte Bedenken oder Angst, mich gegen die Mehrheit zu stellen
Ich wollte durch meine andere Meinung nicht aus der Gruppe hervorstechen
Ich habe es tatsächlich so gesehen wie die Mehrheit,

Das Streben nach Konformität macht uns „schwarmdumm", wie Professor Dueck das in seinem Verkaufsschlager bezeichnet. Wir tun das einerseits, weil wir selbst nicht mit Sicherheit wissen, wie die richtige Antwort lautet oder was in der gegebenen Situation zu tun ist. Die Gruppenmeinung ist eine für uns passable und bequeme Informationsquelle - also schließen wir uns einfach der Meinung der anderen an. Das ist der informative Einfluss der Gruppe auf das Individuum. Der andere Faktor ist der normative Einfluss der Gruppe. Denn wir wollen sympathisch wirken und von der Gruppe akzeptiert werden! Eine andere Meinung zu haben ist immer mit der Gefahr verbunden nicht mehr Teil der Gruppe zu sein. Eine Horrorvorstellung für das soziale Wesen Mensch!

09:21 | standard: Influencer zahlt 3,5 Millionen Dollar für falsche Pokémon-Karten

Er inszeniert sich gerne selbst und ist großer Pokémon-Sammler. Logan Paul, der bekannte US-Youtuber, dürfte sich diesmal jedoch verschätzt haben. Laut eigenen Angaben hat er 3,5 Millionen Dollar für Pokémon-Karten der ersten Edition bezahlt – diese sind originalverpackt besonders selten und deshalb sehr wertvoll. Der Kauf erwies sich am Ende jedoch als gut gemachter Scam.

Gerade Influencer sollten ja technisch up-to-date sein. Weshalb der sein Geld nicht in die momentan hippen nfts (wird's sicher auch was von pokemon geben) investiert, bleibt ein Rätsel! TB

Kommentar des Einsenders
Welcher erwachsene Mensch würde 3,5 Mio USD für Pokemon Karten zahlen? Ein „Influencer“ ist jemand mit großer, virtueller Anhängerschaft, quasi eine Leitfigur. Welchen Idioten folgen noch größere Idioten?

14.01.2022

19:58 | wb: ÖOC erlässt Spritzenzwang: Olympiaverbot für impffreie Sportler aus Österreich

Das Österreichische Olympische Comitee (ÖOC) macht sich zum Erfüllungsgehilfen des Corona-Regimes. Einen Monat vor dem Start der Olympischen Winterspiele in Peking/China stellt es klar: Sportler, die sich keiner Zwangsspritze unterwerfen, dürfen nicht zum Großereignis, das nur alle vier Jahre stattfindet. Betroffen ist davon jedenfalls Snowboard-Legende Claudia Riegler (48).

Was für eine Farce! Das ist an Wahnhaftem offenbar nimmer zu überbieten!? Im Grunde müßten jetzt alle Spitzensportler, die noch halbwegs geölt sind in der Birne, diesen Verbänden den Stinkefinger zeigen und sich schleichen... Unter diesen Vorzeichen (wo an sich immer Fairness, getToGether, Gesundheit etc. so hoch gehalten werden) ist der Spitzensport so oder so bereits tod. OF

15:01 | Gunnar Kaiser:  Die Pandemie der Narzissten – Jeannette Fischer im Gespräch

Ist es eine Pandemie der Ungeimpften? Sind wir die Täter, die eine Gesellschaft in Geiselhaft nehmen? Oder ist es nicht vielmehr anders herum: wir als die Leidtragenden von Größenwahnsinnigen an der Macht und Opfer einer gehorsamen Mitläuferschar, die all dies klanglos geschehen lässt? Oder sind wir vielleicht alle Opfer, und zwar die eines todbringenden Virus und eines nie enden wollenden pandemischen Notstands?

SUPER!  ... unbedingt anhören.  TS

17:51 | Leser-Kommentar
Werter TS, ich mache es mir auch einfach. Denn wenn man zur Erkenntnis bzw. Standpunkt gekommen ist. Sich nciht impfen zu lassen, weil es nicht mit dem eigenen Selbsterhaltungstrieb verträgt. Dann ziehe ich das halt durch. Alles andere ist mehr oder minder sekundär. Auch Opfer und Täter berühen in dem Kontext nicht. Denn meine Zielsetzung ist einzig, nicht geimpft zu werden. Weil ich keine Lust habe daran krank zu werden oder zu Sterben. Denn ein Virus, eine Bakterie, kann mich auch von Dieseits fegen. Selbst eine Unaufmerksamkeit z.B. im Straßenverkehr kann dazu führen oder die eines anderen.
Früher hat man das als allgemeines Lebensrikio umschrieben. Denn es ist eigentlich nichts als das eine Art "Wehrpflicht" die eingeführt werden soll. Über Zwang, wo es dann heisst - du musst Soldat werden, um den Schwarm, das Volk zu schützen. Und was ist hier der Preis, verletzt werden oder zu im Feld zu fallen. Die Pflicht den wünschen des Staates zu genügen. Und was steht auf Fahnenflucht ?
Was ist man dann, wieder auf sich zurückgworfen ? Man trifft eine Einscheidung und lebt oder stirbt damit. Und das führt zu den drei Worten "Jedem das Seine". Man nimmt bewusste Verantwortung für sich. Und da gibt es keine Täter oder Opfer. Man lebt sein Leben, und geht geht seinen Weg, als Reisender hier unten auf der Erde. Und wenn ich ein Schaf oder was auch immer, hier unten sein will, aus welchem Grund auch immer. Auch das ist einfach, dann ist es eben so, wie es ist.
Da jeder Mensch sein Meister seines Lebens ist, ob er nun das anerkennen will oder nicht. Es ist ein Ausdruck seines momentanen Selbst. Das kann man natürlich anders sehen, bewerten, kein Mensch ist gleich - jeder hat das Seine, sein So-Sein in jedem Augenblick. So ist das, da wir nicht in einer Monade sind, (bei Leibniz) letzte, in sich geschlossene, vollendete, nicht mehr auflösbare Ureinheit) sondern wir sind ein eigenständiger Tropfen und das Meer... So ist das für mich, doch auch hier ich kann nur für
mich sprechen. Den Rest kann man nur erleben, wo immer das auch hinführen wird.

 

08:10 | Tag24:  NEUE WEGE IM KAMPF GEGEN CORONA: IN SACHSEN KOMMT DER IMPF-CLOWN

Anders als noch vor Weihnachten gibt es fast überall in Sachsen wieder freie Impftermine. Kopfzerbrechen macht dem Gesundheitsministerium vor allem die hohe Anzahl an Über-60-Jährigen ohne Auffrischungsimpfung (Booster). Zusätzliche Anreize sollen die Quote weiter nach oben treiben. Für Familien mit Kindern soll ein "Impf-Clown" zum Einsatz kommen.

Leser Kommentar
Immer öfter fehlen einem echt die Worte.
Impfen macht Spaß - zumindest bald: Um die Zahlen in Sachen weiter zu pushen, plant das Gesundheitsministerium Kultur und Impfen zusammenzubringen. "Wir werden an bestimmten Standorten das Ganze auch kulturell umrahmen. Für den Familienimpftag mit einem Clown", sagte Gesundheitsministerin Petra Köpping (63, SPD) auf Anfrage von TAG24.   
Und der Spaß, den erst die Nebenwirkungen machen oder machen können. Unglaublich diese Verharmlosung, alles ein lustiger Ulk. Man fasst es nicht.

20:05 | Dipl.-Ing.
Das nenne ich doch mal ne interessante Aktion … sicherlich kommt der Oberclown der Nation nach Sachsen um selbst Hand anzulegen … „Manege frei für Chef persönlich .. Begrüßen wir unseren lustigen und beliebten Clown Klabauterbach!“

Mir wird gerade speiübel!

Und doch sagt man, er sei schon fast so beliebt wie die Mutti...!? GER, AUT, CH sind offenbar nur noch die einzigen Länder dieser Erde, wo man noch so vehemnt gegen dieses Viren-Biest kämpfen muss, und wenn es sein muss, sogar mit einem Clown...! Das Erwachen wird ihnen wohl ein sehr böses sein!? OF

13.01.2022

16:42 | ntv: 13 Jahre alte Risikopatientin - Schülerin verweigert Unterricht mit Ungeimpften

Sie ist dreifach gegen Corona geimpft, dennoch hat eine 13-Jährige Angst vor einer Ansteckung bei ihren ungeimpften Mitschülern. Den Unterricht verfolgt sie trotz der Kälte online vom Schulhof aus, Pult und Stuhl werden ihr gestellt. Nachdem das Jugendamt Bedenken äußert, ist nun eine Einigung absehbar.

Der Kolumbianer
Soviel zum Thema „psychische Schäden von Kindern“ in der Plandemie…

10:44 I orf: Von der Leyen will Frauenquote in Vorständen

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat einen neuen Vorstoß für eine stärkere Vertretung von Frauen in Unternehmensvorständen angekündigt.

Ganz wichtig! Aber das kann nur der Anfang sein! Wir brauchen auch Quoten nach Haarfarbe /-länge, Schuhgröße, Halsumfang, Größe, Gewicht, Pigmentierung, sexueller Orientierung, Film- und Literaturvorlieben, Stuhlgang, Sportarten.... Das Quoten dem propagierten Gleichheitsgrundsatz widersprechen, scheint "Vielflieger Uschi" nicht begreiflich. HP

09:43 | Leser-Kommentar zum digitalen Impfpass von gestern

Ich habe es befürchtet und hier auf b.com damals auch schon kurz als Gedanke angeführt. Irgendein Land hatte dies, so meine ich mich erinnern zu können, bereits eingeführt. Und jetzt die Bestätigung.
Wahrscheinlich gibt es also ein e-Euro-Konto bei der EZB, wenn es den e-Euro denn mal gibt, nur in Verbindung mit einem gültigen Impfpass.
Und wenn nicht geimpft, dann kein Geld?
Das wird ein Gefängnisplanet.
Läuft "Dune" nur rein zufällig zur Zeit oder bis vor kurzem im Kino?
So kann und darf das doch nicht enden.
Ich bin fassungslos.

12.01.2022

18:04 | uncut: WHO hat einen Leitfaden für einen weltweiten digitalen Impfpass veröffentlicht

Der Impfstatus soll an die Blockchain und die Kryptowährung angebunden sein! Das würde alles und jeden kontrollieren. Finanziert von Rockefeller und Bill Gates.

Netzwerk des Grauens...! Zeit, die digitalen Quälgeister namens Smartphones zu entsorgen!? System-Error. OF

14:20 | TomCat:  Wer hat´s gesagt?

Die Union könne „mit Stolz auf die Ära Merkel zurückschauen“

( ) Eva Maria Welskop-Deffaa, CARITAS-Präsidentin

( ) Irme Stetter-Karp, Präsidentin des ZDK

( ) Jürgen Karpinski, Präsident beim
Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V. (ZDK)

( ) Friedrich Merz, Jurist, bestreitet vehement, ein Neoliberaler zu sein

( ) Norbert Röttgen, Jurist

( ) Helge Schneider, Unterhaltungskünstler

( ) Helge Braun, Arzt

( ) Heidi Klum, kennt sich aus in der Welt der Mode

( ) Jens Spahn, Bankkaufmann

( ) Jens Weidmann, Ex-Bundesbank-Präsident

( ) Roland Koch, CDU

( ) Markus Söder, CSU

( ) Horst Seehofer, CSU

( ) Christian Wulff, CDU

( ) Wolfgang Schäuble, CDU, stolperte über die Barspende eines Waffenhändlers

Mit dem Gerät rasiert sich Helga.  TS

 

12:50 | jf: Theaterintendant kritisiert geplante Straßen-Umbenennung

Der Intendant der Komischen Oper, Barrie Kosky, hat die geplante Umbenennung von Straßen in Berlin kritisiert. „Das ist keine ernsthafte Debatte, it’s marketing. Ich nehme es jedenfalls nicht ernst. Und ich denke, ein Großteil der Bevölkerung rollt ebenfalls mit den Augen“, betonte er am Montag im Gespräch mit der Berliner Zeitung. Seine erste Reaktion auf ein diesbezügliches Dossier sei schallendes Gelächter gewesen. „Ich finde es lächerlich“, unterstrich der Australier.

Diese selbstgerechten Kleingeister, die ihre eigene Geisteskleinheit dadurch zu überwinden versuchen, indem sie alles um sich herum niederreißen, sprich deskontruieren, wollen, müssen endlich in die Schranken gewiesen werden. Denn die Kleingeister werden erst ruhen, wenn sie alles planiert haben, weil alles Große sie an ihre Kleinheit erinnert. Doch eine Gesellschaft, deren Elite aus derartigen Personen besteht, ist nur eines: Der totalen Zerstörung geweiht. AÖ

09:51 | sf: Die Ausübung von Freiheit ist in Deutschland genehmigungspflichtig – von schriller Minderheit und soziologischer Armut

".... Und wie ist das mit Ihnen, warum gehen Sie spazieren?
Gehören Sie zur verführten, überforderten, verunsichert, gestressten, aber eigentlich grundguten Mitte der Gesellschaft?
Oder sind Sie einer jener Verführer, einer jeder Bösewichte, die bei Spaziergängen als schrille Minderheit auftauchen, um die Richtung vorzugeben: “rechts abbiegen, nicht geradeaus da vorne”?

In Deutschland geht die Angst um.
Dass sich deutsche Bürger in großer Zahl auf der Straße einfinden, um gegen ihre Regierung zu demonstrieren, das haben all diejenigen, die sich seit Jahrzehnten auf Kosten eben dieser Bürger eingerichtet haben, nicht auf der Rechnung. Sie sind kurz vor Panik.

Geht spazieren!"

11.01.2022

20:08 | Merkur: Münchner Wiesnmanderl: „Es gibt mit Sicherheit keine Wiesn für Ungeimpfte"

In einer weiteren Sache ist sich der Wiesn-Chef ebenfalls sicher: „Es gibt mit Sicherheit keine Wiesn für Ungeimpfte, ausgenommen Klein­kinder.“ Stattdessen sieht Baumgärtner eher ein Volksfest für Geimpfte und Genesene. „2G würde funktionieren. 2G plus ist nicht machbar. Wir müssen mehr Kontrollstellen haben und schnell sein. Das bedeutet Kontrolle von Bändern oder QR-Codes. Aber nicht nur am Eingang, wir müssen die Kontrollen auch vorverlegen. Das ist ja digital auch alles möglich. Da müssen wir Angebote schaffen.“

Durch die Umsatzausfälle werden die Stadt München und das Land Bayern die Hauptbetroffenen sein. Das ist natürlich sehr erfreulich. Leid tut es einem besonders für die Fahrgeschäfte- und Budenbetreiber.  RI

19:01 t-online: Schnaps und Cannabis nur für Geimpfte

Bis vorigen Donnerstag holten sich in der kanadischen Provinz Québec etwa 1.500 Menschen täglich ihre Erstimpfung gegen das Coronavirus. Inzwischen zählt die Regionalregierung in Montreal sogar mehr als 6.000 Erstimpflinge pro Tag, wie Gesundheitsminister Christian Dubé mitteilte.

Der Kolumbianer
Es wird unverhohlen kommuniziert, dass es nur um Erhöhung der Impfquote und darum geht, Menschen in die Impfzentren „zu locken“. Es geht nicht um die Gesundheit von Menschen oder darum das Gesundheitssystem zu entlasten - es geht ausschliesslich ums Impfen. Ich finde mittlerweile, dass es mit jedem Tag mehr Spass macht die Verzweiflung der Impfhysteriker zu beobachten. Wenn man Abhängigen ihre Drogen entzieht, nur um sie zur Impfung zu zwingen, ist man fast am Nullpunkt angelangt.

Die Unbehandelten sollten eh klar in der Birne sein, man wird sie in Bälde dringender benötigen!? Prohibition, damit die Regierung vermehrt ihre Wundermittel unters Volk bringen kann... Verrückt. OF

09:40 | pp: Corona-Politik: Am Nasenring durch die Manege

".... Eine Lehre aus diesem „Verfahren“ müssen wohl unsere Führungskräfte gezogen haben. Per „Nasenringgesetzen“, welche die Machtausübung sofort erleichtern, werden wir an längeren oder kürzeren Leinen geführt. Und um einen schmerzhaften Ruck in unserem empfindlichen Näschen oder Portemonnaie zu vermeiden, trotteln wir den dümmsten Führern hinterher. Tradition ist eben Tradition.

In dieser Tradition ist der Homo sapiens, der denkende Mensch, dem tumben Tier auch weit überlegen. Er legt sich seinen Nasenring selbst an und befestigt diesen mittels Gummibändern hinter seinen Ohren. Die Empfehlung, „wer Ohren hat, der höre“, (Mt 11,115) scheint vergessen. Wozu das führt, das sehen wir ja."

Die Menge jener, die sich nicht am Nasenring führen lassen und z.B. Spaziergänge machen, wird von Tag zu Tag größer. HP

10.01.2022

19:39 | orf.at: Aktuell kein Führerschein für Ungeimpfte

Kein Führerschein ohne CoV-Impfung – davor warnen ÖAMTC, ARBÖ und der Fachverband für Fahrschulen angesichts der kommenden Impfpflicht. Sie fordern einen „Ausnahmetatbestand“ für Führerscheinanfänger, sonst bleibe Ungeimpften jetzt und in Zukunft der Führerschein verwehrt. Seit 12. Dezember sind Fahrausbildungen und die gesetzlich vorgeschriebenen Fahrsicherheitstrainings an die 2-G-Regel geknüpft, die Folgen sind schwerwiegend, sagt ÖAMTC Direktor Oliver Schmerold. „Momentan ist die Situation so, dass es für Nichtgeimpfte nicht möglich ist, einen Führerschein zu erwerben. Das ist natürlich ein Zustand, der nicht dauerhaft sein kann, weil ein Führerschein ist ein ganz wesentliches Element, um sich sowohl beruflich als auch im privaten Leben bewegen zu können.“ Nur wer nachweisen kann, dass er den Führerschein beruflich braucht, für den gibt es eine Ausnahme.

Das ist Staatsterror, Erpressung, schwerwiegender Eingriff in die Privatsphäre und eine riesen Sauerei auf Kosten derer, die einen Führerschein machen möchten - inbes. Jugendlicher! Diese Versagertruppe (und ihre Handlanger), die sich Regierung schimpft, hat in den letzten 22 Monaten so gut wie alles versemmelt, keine Peinlichkeit ausgelassen, jeder Rote Linie im Weitsprung übersprungen und denkt, jetzt mit diesen Methoden ihr Versagen kompensieren zu können...!? Täglich weiter ins Abseits der Schande. OF

07:21 | Leser Kommentar zu einer Demo

Unglaublich wie weit wir in dieser Bananenrepublik gekommen sind. Wegen einer Flagge des Protests ein Ermittlungsverfahren einzuleiten, zeugt schon von einem geistigen Gehirndünschiss unseres Staatsapparates. Nochmal Ihr geistlosen Politiker: Wir Leistungsbringer finanzieren euch und halten die BRD am Laufen, kümmert euch lieber um die Grenzen und die Sozialbetrüger aber lasst Obstflaggenträger/innen in Ruhe.
Rund 6000 Menschen haben nach Angaben der Polizei am Sonntagnachmittag in Saarbrücken unter dem Motto „Wir sagen Nein zur Impfpflicht. Wir wollen keine Zweiklassengesellschaft“ gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Die Teilnehmer marschierten vom Landwehrplatz bis zum Vorplatz des Congresszentrums. Nach Angaben der Polizei leiteten die Einsatzkräfte in drei Fällen Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Verunglimpfung des Staates ein, nachdem Teilnehmer Deutschland-Flaggen mit Bananensymbol gezeigt hatten.

08:00 | Der Kolumbianer
Aber Palistinenser/Aktivisten können in Deutschland unbehelligt Israelflaggen verbrennen…

09.01.2022

09:43 | Leser-Kommentar zum grünen AÖ-Kommentar von gestern (14:28)

Selbstverständlich ist das völlig unerheblich, lieber Alpenökonom! Bei der Zahl der Verkehrstoten ist es ja auch vollkommen unerheblich, ob diese vor ihrem Ableben noch Verkehr hatten. Oder so...

08.01.2022

14:28 | zeit.de: Mehr als 2000 Corona-Tote in Hamburg

Die Zahl der Menschen, die in Hamburg seit Beginn der Pandemie an oder im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben sind, hat die 2000er-Marke überschritten. Das Robert Koch-Institut gab am Mittwoch die Zahl für Hamburg mit 2004 Toten an, 7 mehr als noch am Dienstag. Bundesweit sind den Angaben zufolge bisher 112.925 mit Sars-CoV-2 infizierte Menschen gestorben. Bei der Erfassung der Gestorbenenzahlen ist es allerdings unerheblich, ob die Infektion auch todesursächlich war.

Den letzten Satz muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Es soll für die Bestimmung der Corona-Toten unerheblich sein, ob jemand an Corona gestorben ist? AÖ

10:17 | ag: Ein großer Sieg für die geschlechtliche Selbstbestimmung

Vergangenen Mittwoch titelte BILD mit einer Geschichte von überregionaler Bedeutung. „Helene Fischer – ihre kleine Tochter ist da!“ – Das war mal wieder typisch BILD, sexistisch, voreilig und respektlos.

Ob Helene Fischer eine „kleine Tochter“ oder einen „kleinen Sohn“ bekommen hat, wird sich erst dann entscheiden, wenn die „kleine Person“, der Helene Fischer das Leben geschenkt hat, in der Lage sein wird, selbst zu bestimmen, ob sie eine Frau oder ein Mann sein will. Denn wie wir inzwischen wissen, wird „man“ nicht als Frau oder Mann geboren, „man“ wird dazu gemacht. Die geschlechtliche Zugehörigkeit ist keine biologische Tatsache, sondern ein „soziales Konstrukt“.

Treffend! Allerdings verstehe ich das Urteil nicht, schließlich ist die Festlegung, Rüdiger ist ein männlicher Name, ebenfalls ein soziales Konstrukt. Wir sehen: Sexismus überall. Die einzige Lösung: der Kampf gegen rechts muss dringend verstärkt werden. HP

10:59 I Monaco
das Geschlecht des Kindes, völlig nebensächlich.......eine bevorstehende Traumatisierung ist zu befürchten.....Helene Fischer singt Gute-Nacht-Lieder......

07.01.2022

20:16 | Leser-Beitrag: 2G plus in der Gastronomie kommt

https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-aktuell-2g-plus-gastronomie-bund-laender-live-1.5500018

Werte Leser, ich bin sehr gespannt, wann die Impfüberzeugten, endlich das Spiel von Zuckerbrot und Peitsche durchschauen oder bewusst als Abzocke erkannt haben und ich rede hier nicht nur vom finanziellen abziehen. Um wieder einen elektrischen Impuls in den trägen denkbetreuten Hirnen hervorzurufen, damit die Schafe wieder zum Impfen erscheinen, werden nun die doppelt Geimpften mit Ausweisung aus der Gruppe bestraft.
An der Tafel der Impf-Arier, darf man nun erst mit dem dritten Schuss wieder sein Mahl ohne Test zu sich nehmen.
Die Geboosterten freuen sich jetzt schon wieder, wenn sie mit Verachtung auf den doppelt Geimpften Pöbel selbstgefällig herabschauen können.
Dem Hofe des Corona-Fürsten könnt ihr nun eine Weile frönen aber der Sonnenkönig braucht viel Geld zum Leben und darum werdet ihr auch bald wieder ein Stück von eurem gesunden Immunsystem wie eine Hure verkaufen.
Wie war doch die Aussage in einem Film: Ich trinke auf eure Gebeine.

Wie lange wird es wohl noch dauern, bis die Gastronomen und Händler endlich munter werden...!? OF

19:30 | WELT: EU-Verordnung: Tattoo-Farben sind ab sofort verboten

Die Europäische Union geht mit ihrer seit Januar geltenden Verordnung einen Schritt weiter: Hatte die EU zunächst viele Tattoo-Farben wegen der Gefahr von Allergien und genetischen Mutationen von der Zulassungsliste gestrichen, so ist Tätowier-Studios jetzt die Arbeit mit nur noch einer einzigen Farbe erlaubt: dem Hautton der Kundin oder des Kunden.

Und das in einer Zeit der EU-Notfallzulassungen mit Todesfolge. Da sage noch einer, die EU habe keinen Humor.  RI


17:54 | RT: Montgomery mit Allmachtsphantasien: "Massenspaziergänge wird es nicht mehr geben"

Der Ratsvorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, hat in der Corona-Krise bisher nicht als Mann der leisen Worte von sich reden gemacht. Nun meldete er sich erneut zu Wort und fordert Reisebeschränkungen für Ungeimpfte: Nötig seien "harte Regeln, bundesweit einheitlich", um der Ausbreitung der Omikron-Variante zu begegnen. Dies erklärte Montgomery, der erst kürzlich bekannt gab, dass er "zu seinem Narzissmus stehe", im Videocast 19 - Die Chefvisite. Darin spricht der Chef der Uniklinik Essen, Jochen A. Werner, zusammen mit dem Publizisten Jens de Buhr regelmäßig mit wechselnden Gästen über die Entwicklung der Corona-Krise.
Nach Ansicht Montgomerys müsse zudem die 2G-Regel konsequent auf andere Bereiche wie Fernzüge ausgeweitet werden. Weiterhin verkündete der Radiologe: "Massenspaziergänge wird es nicht mehr geben."

Monty, Monty, Monty... Die Spaziergänge wird es wohl so lange geben, bis Du und deine Freunde keine Mandate mehr haben werdet!? Die Zeit für den Narzissmus, den ihr über gesunde, demokratiebewußte und friedliche Menschen auslebtet, ist vorbei! Und dieses 2G bedeutet: Geh(t) Gacken...! OF

15:43 | WELT: Steinmeiers "Impf"-Debatte: Eine von acht Personen ist gegen "Impf"-Pflicht - Gegnerin muss PCR-Test vorlegen

Bei der von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier geplanten Debatte mit Bürgern über die Impfpflicht wird nach „Spiegel“-Informationen auch eine Impfgegnerin dabei sein. An dem Treffen am Mittwoch, das in Präsenz stattfinden solle, werde eine Frau teilnehmen, die eine Impfung grundsätzlich ablehne, berichtete das Magazin am Freitag. Die ungeimpfte Teilnehmerin müsse muss sich vorab einem PCR-Test unterziehen. Bei der von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier geplanten Debatte mit Bürgern über die Impfpflicht wird nach „Spiegel“-Informationen auch eine Impfgegnerin dabei sein. An dem Treffen am Mittwoch, das in Präsenz stattfinden solle, werde eine Frau teilnehmen, die eine Impfung grundsätzlich ablehne, berichtete das Magazin am Freitag. Die ungeimpfte Teilnehmerin müsse muss sich vorab einem PCR-Test unterziehen.

Der Bundespräsident zeigt mit der Gewichtung, dass es eine Inzuchtveranstaltung werden soll. 
Falls die eine Person tatsächlich eine echte "Impf"-Gegnerin ist, sei ihr davon abgeraten, sich irgendwelchen schwachsinnigen und entwürdigenden Maßnahmen, etwa dem PCR-Fake-Test, zu unterwerfen. Steinmeier soll einfach so tun, als würde er sich mit der SPD treffen. Da braucht es auch keinerlei Tests, Gesichtsverhüllungen, Abstand oder anderen Hokuspokus.   RI

16:40 | Die Kleine Rebellin
Steinmeier hat Angst, dass Gesinnung ansteckend ist. Da muss die eingeladene Frau mit gegenteiliger Meinung erst einmal gedemütigt werden.

18:19 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:40
Die mutige Frau sollte ebenfalls kategorisch von den anderen auch diesen Test verlangen ! Die Infektiosität der "Geschützten" ist ja hinlänglich bekannt.
Von den Debatten vor der Zwangseinführung des Esperantos, der €-Pflicht ist ähnliches bekannt. Damals gingen immer 4 € Befürworter auf 1 € Gegner los. Jetzt kommen sie aber gleich mit 7 daher.
Welch ein mieses Gesindel !!!! Dazu passt der tolle Versöhnen und Zusammenfûhrer Steinmeier.

15:00 | Redaktionsnachtrag - zum Beitrag 08:39 - Die deutsche Polizei ... Held der Alten



16:15 | Leser-Kommentar
Kempten, Allgäu, Salzstraße, vor Bäckerei Wipper
Deutschland 2022… In einem Land, das sich über Maßnahmen russischer «Ordnungshüter» gegen Nawalny etc. medial echauffiert bis zur Schnappatmung, passiert DAS! In einem Land, in dem ich mal gut und gerne gelebt habe!
Ich will mit diesem Völkerrechtssubjekt nichts mehr zu tun haben. Reichen solche Szenen eigentlich aus, um in anderen Ländern Anträge auf politisches Asyl zu stellen?

16:31 | Leser-Kommentar
Der Deutsche das feigste Pack was es gibt…Platt machen die drecks Bullen. Aber nein der Deutsche sagt schämt euch. Meiner Meinung nach ist das inszeniert, damit wir anfangen zu kochen. JA ich koche und ich würde gerne schlachten, wenn ich nur nicht allein auf weiter Flur wäre.

16:38 | Leser-Kommentar
Was mir gerade aufgefallen ist, auf dem Rücken steht nicht Polizei sonder folgende Buchstaben auf dem Rücken der Frau POL...der Endbuchstabe ist auf jeden Fall als "a" zu erkennen. Ist das wirklich in Deutschland ?

16:46 | Monaco
evtl. als musikalische Untermalung ´Georg Danzer - die Folter´.....

11:37 | rp: Nachbar darf transidente Frau nicht mehr bei ihrem alten Vornamen nennen

Recklinghausen Sophie Vivien Kutzner aus Waltrop wurde in einem männlichen Körper geboren, lebt aber seit Jahren als Frau. Weil ihr Ex-Nachbar sie einfach weiterhin Rüdiger nannte, wehrte sich die 60-Jährige nun erfolgreich vor Gericht.

Kommentar des Einsenders
ein schöner "Hurra"- Artikel über eine Klage und Sieg eines 60jährigen Mannes, weil er nicht mit seinem wirklichen Namen angesprochen werden will, sondern mit "Vivien". Weil er vor 7 Jahren zur Frau mutiert ist. Die Strafe bei Wiederholung: eine Viertelmillion Euro.
Damit es witziger wird:
diese "Frau" ist im Artikel abgebildet und durch den engen Minirock zeichnet sich ganz deutlich ihr Geschlecht ab...
Ich empfehle, das Bild zu vergrößern. Lächerliche Zeiten, lächerliche Gerichtsurteile...

11:00 I pp: Folgen der Coronapolitik: Dreimal so viele Kinder wegen Suizidversuch auf Intensivstationen

Die Zahl der Kinder, die wegen eines Suizidversuchs auf der Intensivstation landeten, ist bis Ende des zweiten Lockdowns um 400 Prozent gestiegen. So eine Studie der Essener Uniklinik.

Ein "Kollateralschaden" im C-Krieg gegen die eigene Bevölkerung..... HP

10:17 I nds: Gezielte Verrohung: Als gäbe es kein Morgen

Das Prinzip geht weit über Corona hinaus und Emmanuel Macrons jüngste Ausfälle sind nur ein Beispiel unter vielen: Die sprachliche Verrohung in Politik und Medien – also die gezielte Enthemmung von „oben“ – hat unberechenbare Folgen für Gesellschaften. Gleichzeitig rufen die Verantwortlichen zum Kampf gegen „Hass und Hetze“ vonseiten der Bürger auf. Dabei richten die offiziellen Entgleisungen erheblich mehr Schaden an, als es Nutzerkommentare je könnten. Die politische und verbale Enthemmung betrifft auch die deutsche Außenpolitik und zum Beispiel das Auftreten gegenüber Russland.

Fast schon ein (trauriger) Klassiker. Je durchsichtiger die Lügen werden, je mehr die Glaubwürdigkeit des herrschenden (z.B. Spritzmittel-) Narrativs erschüttert wird, desto härter und blindwütiger schlagen deren Apologeten um sich. HP

09:34 I reitschuster: Warum sich Henryk M. Broder jetzt selbst angezeigt hat Eine unglaubliche Geschichte – Absurdität im Quadrat

"... Dazu Broder: „Zum Schutz der Persönlichkeitsrechte der Beteiligten gehört wohl auch, dass vier Wochen nach dem „Vorfall“ weder Fabian P. noch sein Vater über den Stand der Ermittlungen informiert wurden.“

Der große Publizist zieht eine geniale Konsequenz: „Deswegen habe ich beschlossen, den Lauf der Dinge zu beschleunigen. Ich habe mich selbst angezeigt, wegen Beleidigung, Volksverhetzung und was da alles noch sein könnte. Wie schon gesagt, ich werde es nicht hinnehmen, dass ein 17-Jähriger für etwas büßen soll, für das ich verantwortlich bin.“

PS: Nach einer Weile habe ich meine Sprachlosigkeit überwunden und möchte zu dem Text noch einen DDR-Witz ergänzen. Volkspolizisten nehmen einen jungen Mann fest, der auf dem Alexanderplatz immer wieder „Dieser Scheiß-Staat“ schreit. Der Festgenommene entgegnet ihnen, er habe die Bundesrepublik gemeint. Der Ranghöchste unter den Volkspolizisten zieht sich eine Weile zurück. Dann kommt er wieder: „Sie bleiben festgenommen! Ich habe mit meinem Chef gesprochen, der sagte, die Beweislage ist eindeutig, es gibt nur einen Scheißstaat, und das ist die DDR!“.."

Die Polizei, dein Freund und Helfer.... Siehe dazu auch die Meldung von 08:39. HP

08:39 | Twitter:  Neues Deutschland- gewöhnt euch dran

Es braucht mehr als 5 Polizisten eine alte Frau zu verhaften ... weit haben wir es gebracht. Wir schauen zu und filmen!  TS

11:27 | Leser-Kommentar
Hier lässt sich These aufstellen die Mehrheit sind längst Borg ? Und die Exekutiv-Drohnen schlagen unerbittlich zu. Ergeben sie sich, assimilieren sie sich - Nein, dann werden sie verhaftet. Was ist aus Deutschland geworden. Sich an Frauen zu vergreifen, welche es erst möglich gemacht haben, das diese jungen Polizisten/in/div. überhaupt das machen können. Denn ansonsten wären sie gar nicht da. Das ist viel mehr als nur rote Linien zu überschreiten. Das zeugt von einer Hörigkeit, an die man sich gewöhnen soll ? Es ist kein gewöhnen, sondern es ist Realität. Weil es eben die Masse erlaubt, somit die Mehrzahl der einzelnen Menschen erlaubt. Eines ist sicher, dann gehen wir halt friedlich in den Untergang. Und die Eliten lachen, wir können es tun, weil die Masse es uns erlaubt und akzeptiert...?

12:15 | Leser-Kommentar
Werte Leser, in Zukunft ist es wohl intelligenter, wenn bei gesichteter Bedrohung, von den in Schwarz gekleideten Todesschwadronen, welche aufgerüstet, wie John Wicks-Krieger in der Öffentlichkeit, alles verdächtig aussehende, gewalttätig zu entfernen versuchen, sich sofort die Maske der Unterwerfung und die Partei-Armbinde, „Geimpft“mit der neuen HEILSRELIGION zu tragen.
Hacken zusammen knallen und sofort rufen: Heil dir mein neuer CORONA-FÜHRER.
Warum schlagen wir diese psychologische Kriegsführung, nicht mit ihren eigenen Waffen.
Umgekehrte Psychologie ist meistens schwer zu erkennen und immer perfide in der Staats-Propaganda verpackt.
Bei Spaziergängen ist man doch eigentlich auch, den witterungsbedingten Einflüssen passend gekleidet. Wiederholtes rufen prägt sich doch gut ein und konditioniert die Masse.

06.01.2022

16:46 | krone: Kanada: Empörung über Influencer-Party in Flugzeug

Eine Gruppe junger Influencer hat mit einer Party auf einem Flug vom kanadischen Montréal in die mexikanische Stadt Cancún Empörung ausgelöst - auch bei der Regierung in Ottawa. Premierminister Justin Trudeau verglich die Feiernden mit Barbaren. Auf in den Online-Netzwerken veröffentlichten Videos war zuvor zu sehen, wie mehrere junge Passagiere im Flugzeug trinken und tanzen, ohne sich an die Corona-Schutzregeln zu halten.

Justin Trudeau bezeichnet eine Gruppe Kanadier, die feiernd nach Mexiko flogen und sich offenbar nicht der Massenpsychose „Corona“ unterwerfen als „Bande von Idioten“. Die Fluggesellschaft strich in Folge den Rückflug nach Kanada und andere Fluggesellschaften nehmen die Gestrandeten Kanadier nicht auf Heimatflüge mit, haben sie also offenbar auf eine „Schwarze Liste“ gesetzt.
Six things that have gone wrong (so far) on Justin Trudeau's trip to India Dabei ist Justin Trudeau selber der Bandenchef aller peinlicher reisender Idioten, wie wir uns fremdschämend an seine Indien-Reie 2018 erinnern (siehe Link oben! TQM


14:17 | Der australische Spatz ... mit einem Humorbeitrag

Bono, der prätentiöse Leadsänger der Rockband U2, ist in der Unterhaltungsindustrie dafür bekannt, mehr als nur ein bisschen selbstgerecht zu sein.   
Bei einem kürzlichen U2-Konzert in Glasgow, Schottland, bat er das Publikum um absolute Ruhe. Dann begann er in der Stille alle paar Sekunden langsam in die Hände zu klatschen.

Er hielt das Publikum in völliger Stille und sagte ins Mikrofon:
"Jedes Mal , wenn ich in die Hände klatsche, stirbt ein Kind in Afrika."

Eine Stimme mit einem breiten schottischen Akzent aus dem vorderen Teil der Menge durchdrang die Stille...
"Nun, dann hör auf zu klatschen, du böser Bastard!"

Danke lieber australischer Spatz ... dass hat meinen Tag wieder besser gemacht.  TS

09:00 | TheCovidWorld:  Vaccinated Women Are Now Lying About Their Vax Status As More Men See Them As Infertility Risk

Allen wurde gesagt, dass diejenigen, die den Stich nicht bekommen haben, es bereuen würden, aber jetzt scheint das Gegenteil der Fall zu sein. In einer überraschenden Umkehrung werden Frauen, die den COVID-Impfstoff erhalten haben, in der Dating-Szene von potenziellen Partnern aufgrund von Problemen mit möglichen Geburtsfehlern und Unfruchtbarkeit gemieden.

Vielleicht wird das Dasein als Mätresse wieder interessant und modern ... 
Sollten die VTler recht behalten und es wird zu Beeinträchtigungen beim Nachwuchs kommen ... lieber Schwan, die ganzen Frauen die dann auf die Experten los gehen ... da ist der II.WK eine Kindergeburtstagsparty dagegen.  
Doch die Logik... würde ich mich in eine Drogerie begeben und dort ein Kosmetika in Form von Tropfen anbieten, natürlich von "glücklich abgetriebenen Kindern" ... wieviel der Damen hätten es genommen?  
Darum hält sich mein Mitleid in Grenzen, wer ohne Not und sich ohne ausreichend zu Informieren diesen Dreck in seinen Körper lässt, der darf dann nachher auch nicht jammern.  TS

05.01.2022

12:48 | jf: Al-Kuds-Tag in „Vielfalts-Kalender“ der Berliner Polizei verzeichnet

Die Berliner Polizei hat in ihrem „Kalender der Vielfalt“ 2022 den israelfeindlichen Al-Kuds-Tagverzeichnet. Wie die B.Z. berichtet, steht der vom iranischen Revolutionsführer Ajatollah Ruhollah Chomeini ausgerufene Tag in dem Kalender in einer Reihe mit Weihnachten, dem jüdischen Neujahrsfest oder dem hinduistischen Lichterfest.

Eines steht wohl zweifelsfrei fest: Berlin liegt im schauderhaften Rennen um den schnellstmöglichen Abstieg in die tol(l)erante Selbstaufgabe unangefochten in Führung. AÖ

16:12 | Leser-Kommentar
Wie sagte Aristoteles so treffend: "Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft."

18:12 | Leser-Kommentar
Zur Toleranz habe ich mal einen tollen Satz gehört: "Toleranz ist ein Mangel an Urteilsvermögen, ein Mangel sich fest legen zu können, was zwangsläufig früher oder später zu Leid und Verderbnis führen muss". In meinen Augen ist Toleranz ein feiges "Jaja...l...m....d...a....A und nerve mich nicht, nach mir die Sintflut". So kann man getrost sagen: Toleranz = Scheißegalgefühl.

10:26 | oe24: Männer-Gesangsverein sucht jetzt TenörINNEN

178 Jahre nach der Gründung nimmt der Wiener Männergesangsverein Frauen auf.

10:51 I Leserkommentar
Da empfehle ich dem Wiener Männergesangverein eine Fusion mit diesem reizenden Damenchor:

https://www.youtube.com/watch?v=XM1JVF9leyk&list=RDXM1JVF9leyk&start_radio=1

14:52 | Silverado
Was soll´s, schließlich haben Kastraten lange Damenparts singen müssen, länger als sonstwo im päpstlichen Rom. Ich bin schon gespannt, wer die erste "Ghiaurova" sein wird. Der Trick mit der Geschlechtsänderung wie beim Schwimmen funktioniert ja nicht, weil die Hormone auch die Stimmlage, in diesem Fall negativ, beeinflussen. Aber vielleicht reichts es für einen Basso Cantante.
Der verlinkte Chor ist kein reiner Damenchor. In der Beschreibung steht auch, worum es denen geht. Wenn man sich die Videos auf #Spaziergang anschaut, beginnt man aber auch zu zweifeln. Unabhängig davon, dass es in einem Gemeinwesen eine Ordnungsmacht gibt (versuch mal, einem Tschuktschen seine Harpune zu klauen), scheint das die Entladung des aufgestauten Stress zu sein. Den haben ja alle Beteiligten. Und Polizisten dürfen ja auch und trauen sich, weil sie da weder wegen Rassimus angezeigt werden können noch ihre Haut riskieren, wenn sie etwa mich verprügeln sollten. Die immer wieder anklingenden Rache-Phantasien sind durchaus vergleichbar und erinnern an die Jakobiner aller Couleur. Es ist also wie alles nur eine Frage der Macht.

16:08 | Leser-Kommentar
Und was ist mit den mind. 64 Geschlechtern, die man div. bezeichnet. Und dann kommt vielleicht noch die Tierschutzliga und fordert es für Hunde und Katzen o.ä. ?

18:04 | Die Kleine Rebellin
Ein Stimmenproblem hatte auch der Knabenchor am Berliner Dom. Nur hatte er genug talentierte Jungen aber eine fanatische Feministin wollte unbedingt, dass ihre stimmbegabte Tochter im Domchor singt. Nach vielem Gezeter und hin und her wurde von dem Konsistorium ihr Antrag endgültig abschlägig beschieden, da Mädchen- und Jungenklangfarben zu unterschiedlich sind und eine fremde Art das Gesamtbild verfälscht.
Damit gab sich die Dame nicht zufrieden. Jetzt gibt es auch einen Mädchendomchor. Diskriminierung kann man natürlich nicht durchgehen lassen.

04.01.2022

19:29 | jouwatch: Panikattacke: FDP will Verfassungsschutz mehr gegen Corona-Protestierer einsetzen

Die Gründe liegen auf der Hand: Das Coronaregime hat kläglich versagt, seine Folterinstrumente sind stumpf geworden, die Verzweiflung der Bürger ist in Wut umgeschlagen, dennoch blebt die überwältigende Mehrheit erstaunlich friedlich – ist eben nicht radikalisiert, obwohl sie von der Corona-Polizei bis zur Weißglut provoziert wird. Es sind keine Nazis, es sind ganz normale, harmlose Bürger, Familien, Rentner, Handwerker, Menschen aus der Mitte der Gesellschaft, Geimpfte und Ungeimpfte, die aufgewacht sind, die merken, dass sie verarscht wurden, dass sie bis auf den letzten Blutstropfen ausgepresst werden und ihnen – auch ohne Corona – die Luft zum Atmen genommen wird.

Der nächste Offenbarungseid! Die FDP mit einem Rückgrad wie ein Tiefsee-Fadenwurm wird wohl dasselbe Schicksal wie die einstige Misthaufenfraktion GrünInnen*Außen erleiden!? Verrat der Grundwerte und Grundsätze ihrer Programme, Verrat am Wähler, Glaubwürdigkeit verspielt für ein paar Extra-Levunzen und Spielminuten in der Königsklasse... Kein Mitleid. OF

16:29 | an: Organspende: Vorsicht, Mord!

Eines vorweg: Tote können keine Organe spenden! Organe können nur von Lebenden entnommen werden! Diese simple Tatsache mag vielen unbekannt sein, zumal in allen Aufrufen zur Organspende und selbst auf den Spendeausweisen von einer Organentnahme nach dem Tod die Rede ist. Der dabei gemeinte «Tod» ist der eigens dafür eingeführte «Hirntod», als zulässiger Zeitpunkt für eine Organentnahme, und hat wenig mit der landläufigen Vorstellung von Tod – Leichenstarre, Verwesung usw. – zu tun. Die Tests zur Feststellung des »Hirntodes« können ihn selber herbeiführen. Reden wir hier von Mord?

Die US-Korrespondentin
Organspende - Operationssaal oder Schlachthaus?

17:07 I Der Hausphilosoph mit einem passenden Literaturtipp, beängstigend realistisch! "Der Preis des Lebens".

16:23 | ruptly: Netherlands: Police use dogs, batons in violent clashes with lockdown protesters

Die US-Korrespondentin
Wahnsinn - In den NL geht die Polizei mit äusserster Gewalt und mit Hunden gegen die Demonstranten vor!

12:18 | bild.de: Kollegen-Klatsche für Kimmich!

Um 16.07 Uhr bekam Joshua Kimmich (26) am Montag von den Bayern-Mitspielern Applaus für sein Trainings-Comeback! Von anderen Kollegen gab es eine Klatsche. In einer „kicker“-Umfrage, an der sich 234 Bundesliga-Profis beteiligt hatten, wurde Kimmich zum Absteiger der Hinrunde gewählt (14,1 Prozent der Stimmen). Offenbar die Reaktion darauf, dass sich der Nationalspieler lange Zeit nicht impfen lassen wollte.

Sollte die Schlußfolgerung von bild.de zutreffend sein, was sie aller Voraussicht nach ist, denn die Bundesliga-Profis werden Kimmich weder wegen dessen Leistung noch wegen des Umfallers bei der Corona-Impfung zum Absteiger der Hinrunde gewählt haben, dann zeigt das nur, was für eines (miesen) Geistes Kind diese hochbezahlten Kicker sind. AÖ

06:33 | SPON:  Proteste in mehreren Bundesländern – Polizist wird gebissen

Tausende Menschen sind im ganzen Land zu meist unerlaubten Demos gegen Corona-Maßnahmen auf die Straße gegangen. Nicht überall blieb es bei friedlichen Protesten. Bei illegalen Protesten gegen Corona-Maßnahmen hat es am Montagabend in Lichtenstein bei Zwickau Ausschreitungen gegeben. In der westsächsischen Stadt wurden Polizisten attackiert, insgesamt seien 14 Beamte verletzt worden. »Eine Person versuchte, einem Beamten die Dienstwaffe zu entreißen und ein Polizist erlitt eine Bissverletzung durch einen Teilnehmer der Versammlung«

Dazu gibt es schöne Bilder auf den div. Telegram Kanälen ... wo wütende Hausfrauen die Polizeiabsperrung durchbrechen, Menschen mit Beruf .. von Menschen mit Berufung auf den Boden gedrückt werden.  Polizisten mit Biss ... Leute einkesseln und anschreien. Ja, es ist eine gefährliche Zeit für den Staat, es gibt Menschen die sich nicht mehr wegängstigen und die Freiheit erspritzen wollen, die die erste bis fünfte Welle gesund überlebt haben und jetzt als Gesunde den "Kranken" zeigen, so geht es nicht. 
Gesund ... ist das neue Gefährlich.  TS

08:00 | Leser Kommentar
Geehrter TS, nein keine Gewalt. Und auch keine Gegenwehr bei Gewalttaten der "Ordnungskräfte". Genau das wollen die Initiatoren solcher Polizei-Übergriffe doch.
Statt dessen sollten wir endlich das Narrativ von den "ewigen Krawallmachern und coronaleugnenden Nazis" angehen und darstellen als das was es ist: eine Lüge.
Wir dürfen nicht aufhören die die Übergriffe und Gewalt der Polizei ständig und immer wieder öffentlich zu machen und nicht damit einverstanden sein, wenn es wieder heisst, es seien nur Einzelfälle und die außerdem von Demonstranten provoziert, gewesen.
Die Wahrheit ist nämlich genau anders herum. Die Ordnungskräft provozieren und wenden zu hunderten unverhältnismäßige Gewalt an, während sich die Bürger lediglich verteidigen!
Wenn wir das nicht machen, bekommen wir unhaltbare Zustände wie im Amsterdam des Marc Rutte.
Wann immer es geht die Polizei-Gewalt, wie in Amsterdam dokumentieren und öffentlich machen, damit derartige Zustände eben nicht "klein" geredet werden können! Auf keinen Fall darf man Aussagen treffen, dass es "eine gefährliche Zeit für den Staat sei!"
Nein, das Narrativ darf nicht mehr den linken Kommunisten allein überlassen sein. Wir haben es in der Hand und im Gegensatz zu früheren Zeiten heute alle ein Handy mit Kamera in der Hand.

08:31 | Leser Kommentar  
Lieber TS, ich war gestern selbst in Schöneiche bei Berlin dabei. Mind. 300 Leute und 3 Polizisten. In allen weiteren umliegenden Gemeinden ein ähnliches Bild, auch Frankfurt/O. viele, Strausberg usw. Was der Arzt aus der Münchner Klinik gestern meinte, dass es bald gar keinen Polizisten mehr zum Zählen überall gibt, kann ich nur bestätigen. Wenn ich nur die geschätzten Zahlen vom östlichen Brandenburg auf Deutschland hochrechne, waren Millionen auf der Strasse.  
Geht alle hin, mobilisiert und dann....Venceremos!

Aus den zahlreichen Demo-Berichterstattungen und meinen eigenen Beobachtungen, möchte ich anmerken, eine Vielzahl der Polizisten sind nicht einverstanden mit den Maßnahmen, doch es gibt auch "schwarze Schafe", so wie überall im Leben, es gibt Beamte auf den Ämtern die helfen und mal ein Auge zudrücken und es gibt welche die schlafen auf den Gesetzen. Solange man friedliche bleibt und passiven Widerstand zeigt, werden die Polizisten die eine Demo begleiten auch ruhig bleiben und mäßigend auf die "Verrückten" einwirken. 
TS

09:52 I Leserkommentar
Sehr geehrter Terrorspatz, sehr geehrtes Bachheimer Team,
im nächsten Jahr geht es so weiter, wie im vergangenen. Aus die Zeiten, wo ein neues Jahr, deswegen nächstes Jahr, eine Änderung brachte. Zu der Lesermeinung, dass man die beiden Wangen hinhalten soll, um entweder eine mit der Stahlrute drüber gezogen zu bekommen, oder vom Schäferhund die Arme in Fetzen gerissen zu bekommen, möchte ich gerne anfügen:
Das System wird sich nicht beeindrucken lassen von den 20 Millionen noch einigermaßen bei Verstand habenden Menschen in der BRD. Auf die Straße müssen oder sollen die 3,5 % gehen, um eine Änderung zu bewirken. Nach den ersten 10 %, welche Anzeigen bekommen uind abgeurteilt werden, geht die Hälfte nicht mehr hin. Auch wenn alle weiterhin gehen, die Knüppelmacht in der Unterzahl ist und zu unterliegen droht, wird der Staatsprobst die Eurogendfor, Gladio, private Söldner und alles, was gerne totschlägt aufbieten, um den protestierenden Mob zu unterdrücken. Wobei der Probst selbst nur seine Befehle hingelegt bekommt und an den gleichgeschalteten Neujahrsansprachen sieht man, dass diese alle einem Herren folgen. Die Aufdeckungen, sollten sie endlich kommen, werden den Schleier lüften.
Und wenn einige Polizisten Skrupel bekommen, den Dienst quittieren, was sie in der Regel nicht machen, da die Mehrzahl der Schlägertrupps für die freie Wirtschaft ungeeignet ist, kommen hinten zum Eingang die nächsten Portionen der schlagfreudigen Knüppler nach.

14:53 | Leser-Kommentar
Werter Leser, ich seh das trockener, auch wenn Draussen im Moment Nass ist. Dder Mangel ist wegen bekannten Umständen, noch nicht durchgeschlagen. Doch der Mangel wird aus vielerei Gründen kommen. Das ist ein Grund mit, wo ich befürchte, das es nicht friedlich bleibt. Ich finds sowieso bemerkenswert, das man glaubt, wenn man sich mit dem Teddy hinstellt, diesen knuttelt. Dann event. die Hucke vollbekommt. Es dabei bleiben wird - Hurra, ich halte die meinen Wangen hin, damit sie mit von Händen in schwarzen Handschuhen geschlagen werden können ? Denn wenn man keine Grenze aufgezeigt wird, bleibt es dabei, wir sind die Elite und wir tun es, weil es uns erlaubt wird. Dann verhauen wir die Bauern und fertig. Solange das noch auf Vereinshomepages steht "Wir wir setzen um was der Gesetzgeber vorgibt" Ist Hopfen und Malz, schwer in in Gefahr...

17:00 | Leser-Kommentar
Zur Aussage "eine gefährliche Zeit für den Staat": Oh doch, es ist eine gefährliche Zeit den Staat. Das REGIME zerstört gerade den verfassten STAAT. Die im Namen des Volkes auf das Grundgesetz vereidigten Politiker und Staatsbeamte haben vergessen, dass sie dem Volk zu dienen haben und nicht irgendwelchen "Eliten". Ihnen gehört der Staat nicht.
Die Machthaber versuchen nun, die "Angriffe auf das [verfassungsbrüchige] Regime" umzudeuten in "Angriffe auf den Staat".

18:15 | Leser-Kommentar
Mal ein TIP an die " Spaziergänger " welche gegen den IMPFFASCHISMUS auf die Strasse gehen . Werdet ihr von der Polizei angegriffen , mit SprühPfeffer oder Reizgar oder Aufgetzten Hunden , geht SOFORT zum ARZT und Krankschreibung , obendrein noch Strafanzeige an die Dienststelle welche dafür verantwortlich ist und bestehen auf RAUSGABE der Namen von den verantwortlichen Polizisten . Bei " Strafzetteln " , geht hin und lasst euch Krank schreiben , und zwar Schätzungsweise in Höhe der Willkürlichen Strafen . Kann man berechnen wieviel ca. Tage .
Ein SYSTEM welches AUFRECHTE Menschen VORSÄTZLICH misshandelt Straft man am ehesten mit VERWEIGERUNG von ARBEIT , siehe Steuerzahlungen . Hat man die Möglichkeit nicht , was sollte man machen .
Werden die " Schäfchen " von den eigenen Schäferhunden des Schäfers angegriffen , sollten diese SCHÄFCHEN eine Verwandlung zum WOLF machen anstatt sich weiterhin als Schäfchen Abscheren lassen und das sogar obwohl die eigentlich Schützenden Schäferhunde von einem DRECKS GIER und MACHTWAHN KRIMINELL NEGATIONS SCHÄFER auf einen gehetzt werden .
Ihr wisst ganz genau WER die Befehle gibt an die Politiker , also werdet WÖLFE und bildet grosse RUDEL , und geht DORTHIN wo die FETTEN AASGEIER die Strippen ziehen .

03.01.2022

17:33 | jouwatch: Kein Wunder: Fast volldurchgeimpftes Bremen weist höchste Hospitalisierungsrate auf

Herzlichen Glückwunsch: Das Vorbildstädtchen aller linksradikalen Politiker, die Hansestadt Bremen, fast vollständig brav durchgeimpft, weist nun die höchste Hospitalisierungsrate auf. Zufall?
Die bundesweite Hospitalisierungsrate für Corona-Infizierte ist gestiegen. Das RKI meldete am Neujahrsmorgen zunächst 3,21 Einweisungen pro 100.000 Einwohner in den zurückliegenden 7 Tagen (Freitag ursprünglich: 3,20, Samstag letzter Woche ursprünglich 3,69). Es handelt sich um die jeweils vorläufigen Zahlen, die stets nachträglich noch nach oben korrigiert werden, da manche Einweisungen erst später gemeldet werden. Wirklich vergleichbar sind normalerweise nur die unkorrigierten Werte in Bezug zum gleichen Tag der Vorwoche, ansonsten gibt es Wochentagsverzerrungen. Wegen der Feiertage ist aber auch das nur beschränkt sinnvoll. Am höchsten ist die Hospitalisierungsinzidenz laut der vorläufigen Daten jetzt neuerdings in Bremen (11,76).

Wie kann das denn sein!? Komischerweise muss einen irgendwie der leise Verdacht beschleichen, dass da etwas nicht wirklich stimmen kann, zwischen den Aussagen der Politiker und der Realität - inbes. im Vergleich mit dem Vorjahr...!? Viele Möglichkeiten gibt es jetzt nimmer! Komisch auch, dass auf gesamten Flotten von Passagierschiffen trotz vollständiger Behandlung es nun laufend zu Ausbrüchen kommt, die großen Fackelträger der Impfbefürworter aus Sport, Medien, Kultur, Politik etc. plötzlich erkranken oder positiv getestet werden...!? Ein seltsames Spiel, würd man meinen... OF

12:14 | exxpress.at: "Zu viele Weiße": Beraterin von Gewessler lästert über Neujahrskonzert

Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker ist ein kulturelles Highlight, das alljährlich in mehr als 90 Länder übertragen wird. Verkehrsexpertin Katja Diehl, die unter anderem offiziell Klimaministerin Leonore Gewessler (Grüne) berät, äußerte sich jetzt aber abfällig darüber. Der Grund: Das Orchester ist ihr zu weiß und zu männlich.

Wer noch eines Beweises bedurfte, dass die GrünInnen*Außen Feinde dieser Gesellschaft sind und daher als nicht satisfaktions- und koalitionsfähig gelten sollten, sollte nun eines Besseren belehrt sein. AÖ

13:35 | Leser Kommentar
 ....zuviele Weiße............. sollen doch die "Bunten" ihr eigenes Orchester aufstellen. Oder scheuen diese den Wettbewerb?
Natürlich zusammen mit den Grünen und Linken!

13:35 | Die Kleine Rebellin zu: 12:14 "Zu viele Weiße"  
Es ist doch völlig egal wie die Musiker im Orchester aussehen. Spielen müssen sie können. Eine grüne Dame, die nichts von Musik versteht und nur in ihrer verqueren Ideologie lebt. 

13:35 | Leser-Kommentar   
Zum Orchester ganz in weiss. (Ich verwende mal Roy Blacks Lied) Ich habe schon öfters Fussballspiele von afrikanischen Mannschaften gesehen, weil es anderen Sport dort kaum gibt.  Mir ist nicht bekannt, dass dort weisse Haut auf dem Platz steht. Nicht mal der „Unparteiische“ ist hell. 

Da sollte JEDE*R Rassist*in gegen weisse Haut (Gender bitte mit Sarkasmus nehmen) mal nachschauen, denn der Rassismus wird dort gut durchgeführt.

15:56 | Leser-Kommentar
Solche Kreaturen als einen Feind zu bezeichnen geht zu weit und verleitet zu einer vollkommen falschen Strategie im Umgang mit diesen Kreaturen. Diese als Feind anzuerkennen, bedeutet sie in die eigenen Interaktionen einzubeziehen, man holt diese damit auf die verkehrte Weise in sein Leben - ergo, man geht mit ihnen in den Untergang. Wie kann man sich aber ihren negativen Einflüssen so weit wie nur möglich entziehen. Um es bildlich zu machen, man steigt mit auf den Ast, an dem diese Kreaturen sägen. Ein erster Schritt ist, sich in diese Kreaturen zu versetzen, da diese immer noch zu unserer Gattung gezählt werden können. Der signifikante Unterschied besteht in der Wahrnehmung, in der Verarbeitung dieser Daten und ihrer Lebensumstände.

Die Wahrnehmung dieser Kreaturen ist selektiv auf die vielen "Ungerechtigkeiten" dieser patriarchalen weißen Welt gerichtet. An dieser Stelle, viele Leser haben ihre Aufmerksamkeit und Wahrnehmung auch auf diese vielen Ungerechtigkeiten dieser Welt gerichtet. Hier sollte sich jeder Fragen, was hat es ihm bisher gebracht? An diesem Punkt sind leider viele Leser nicht besser, wie diese Kreaturen aufgestellt. Der Unterschied zu uns, diese Kreaturen nutzen diese "Ungerechtigkeiten" perfekt zu ihrem Vorteil, sie zehren und leben quasi von ihnen. Stichwort: Sozialindustrie. Es ist gleichermaßen ein Fehler, sich über ihre Beflissenheit zu belustigen - dies wäre auch wieder falsch und das Gegenteil zur Feindanerkennung. Man begibt sich so immer
in die Opferrolle und somit in die Machtlosigkeit. Wir können also festhalten, diese Kreaturen sind auf diese "Ungerechtigkeiten" dieser patriarchalen weißen Welt angewiesen, ansonsten hätten sie keinerlei Daseinsberechtigung. Sie sind auch auf die Gegenreaktionen der "bösen Menschen" angewiesen.

Man muss also versuchen, den Einfluss dieser Kreaturen auf das eigene Leben zu minimieren. Ihren psychologischen Einfluss kann man sehr stark begrenzen, wenn man erkennt, sie können einfach nicht anders, sie sind gezwungen diesen ganzen Quatsch zu verzapfen. Dann stelle man sich vor, niemand reagiert auf ihre Aussagen - keine Kommentare oder sonstige mediale Erwähnung, auch auf bachheimer nicht. Es gibt einen Unterschied zwischen Wahrnehmung und Aufmerksamkeit, den man sich deutlich machen muss. Aufmerksamkeit verbraucht Energie, Wahrnehmung findet einfach so statt. Nehmen wir ihre Eskapaden wahr, schenken ihnen aber keine Aufmerksamkeit, dann befinden sich die Kreaturen schnell in einer prekären Situation. Wir kennen diese Spiele mit den Meisterschaften im Sport, wo die Aufmerksamkeit der Menschen abgesaugt wird.

Es ist somit offensichtlich, es ist eben so wie es ist und seine Energie(Aufmerksamkeit) an den immer gleichen Unsinn zu verschwenden bringt uns keinen Deut weiter. Man muss die Gesamtentwicklung im Auge behalten, wie weit hat sich die Eskalationsspirale schon gedreht und keinerlei Aufmerksamkeit den kleinen Rädchen im Getriebe des Niedergangs widmen.

Es ist wie mit dem Umdefinieren des Geschlechts, was gerade mal ein paar tausend machen. Die Homoehe ist auch so ein Ding, viel Aufregung um nichts. Wo hat uns das hingeführt auf der Eskalationsspirale? Ich sage, richten wir lieber unsere Aufmerksamkeit auf den Nachwuchs und wie dieser manipuliert wird, alles beschlossen im stillen Kämmerlein.

Wo ist die neue Handwerkergeneration? Um es mal ganz futuristisch abzuschließen: Wo sind die Asphaltbauer im Exoskelett - man könnte sagen, der Ironman des Straßenbaus? Unsinn? In Japan ist das alles keine Spinnerei eines Nerds sondern Realität. Und hier? In Japan hat man mit solchen Kreaturen nichts am Hut, dort hat man eine homogene Bevölkerung und kann sich auf Lösungen konzentrieren. Hier in Europa braucht man immer mehr konstruierte Probleme, damit solche Kreaturen ein Auskommen haben, da sie für alles andere schlicht zu blöde sind. Unsere Aufgabe ist also, sich von diesen Kreaturen nicht einspannen zu lassen und sich den Lösungen zuzuwenden.

16:16 | Leser-Kommentar
Ab jetzt auch das Neujahrskonzert mit Akzent. Sang nicht der Gefangenenchor mit Maske und der Dirigent stand ohne da und dirigierte. 🤔

16:18 | Leser-Kommentar
Das erinnert an die Kritik des erlauchten Kaisers an einem Werk von W.A. Mozart: „Zu viele Noten!“

18:04 | Die US-Korrespondentin
Bei uns gibt es ein Lied, welches das Alte Jahr verabschiedet und das Neue Jahr begrüsst. "Auld Lang Syne"
https://www.youtube.com/watch?v=uLBCAlfeTFs -zuviele Asiaten!
https://www.youtube.com/watch?v=Al7ONqrdscY - zuviele Weisse!
https://www.youtube.com/watch?v=dCFdKpKLGxs - zuviele Schwarze!
Wenn es Frau Diehl nicht passt, dass sich Gleichgesinnte treffen und dazu noch von der selben Rasse abstammen, dann kann Frau Diehl gerne in den Kongo auswandern! Dort wird sie fündig werden. Was da in Deutschland momentan abgeht, ist sehr verwunderlich!
 

10:51 I ww: Rassismus in der Tasse: Darf man seinen Kaffee noch schwarz trinken?

".... Was ihm nicht auffiel: Der Aufsatz war ein Witz, eine groteske Überdrehung schräger Rassismus-Theorien.
Haag wusste nicht, ob er lachen oder sich die Haare raufen sollte.
Er sollte den Rat des Professors befolgen und den Aufsatz erweitern."

Eine Gesellschaft, die derartigem Personal Professuren verleiht, kann nur im Niedergang sein.  HP

10:25 I r24: RAs Höllwarth & Scheer: 1.000 Großplakate gegen die Spaltung der Gesellschaft

„Es gibt diese Grenze zwischen Geimpften und Ungeimpften. Die Geimpften haben ihre Entscheidung getroffen. Soll sein. Die Ungeimpften auch. Und lasst beide Gruppen in Ruh´. Gemeinsam gegen die Spaltung der Gesellschaft.“ So das Credo der beiden Rechtsanwälte, die nun auch mit einer Plakat-Aktion gegen die in Österreich drohende Impfpflicht mobil machen.

Wenn´s bereits Plakate braucht... HP

13:35 | Der Spaziergänger -  10.25 h, Plakate

Das mit den Plakaten halte ich für eine tolle Idee. Manche brauchens eben plakativ! Endlich mal etwas anderes im öffentlichen Raum als die verheerende Mainstream-Impfpropaganda. Ich kann „Geh bitte impfen“ mit einem künstlich grimmig dreinschauenden Pflegergesicht daneben schon nicht mehr sehen.

Der wichtigste Satz in dem Artikel ist „Und lasst beide Gruppen in Ruh´“. Das müsste auch auf den Plakaten draufstehen. Es gibt leider zu viele Menschen - unsere Politdarsteller gehören selbstverständlich dazu - die diesen Punkt nicht verstehen bzw. verstehen wollen. Ich kann nicht gegen eine „Spaltung der Gesellschaft“ sein und gleichzeitig eine Impfpflicht mit äußerst fragwürdigen „Impfstoffen“ fordern. Leider hält sich noch in Teilen der Bevölkerung der Propagandaunsinn, dass die restlichen Ungeimpften "an allem schuld" seien plus - ein noch relativ junger Propagandaschmäh- dass dies auch die eher „ungebildeten" seien. Denen müsse man sozusagen mit einem Impfzwang „entgegenkommen“. …..


09:54 | rt: Bizarre neurological illness plagues young Canadians

Dutzende junger Menschen, die keine Vorerkrankungen haben, entwickeln Symptome einer neuen Krankheit, und Aktivisten und Familien vermuten eine Vertuschung seitens der lokalen Regierung.
Ein Informant des Vitalité Health Network in New Brunswick berichtete dem Guardian am Sonntag, dass zu den Symptomen Halluzinationen, Denkstörungen, eingeschränkte Mobilität, Schlaflosigkeit und schneller Gewichtsverlust gehören. Berichten zufolge hat sich die örtliche Regierung bemüht, die wachsende Zahl von Fällen als Alzheimer oder andere neurologische Krankheiten abzutun, die bei älteren Menschen ungewöhnlich sind.

Kommentar des Einsenders
Ich hätte schon einen Namen: Morbus Trudeau! Millionfach schlimmer als „the China Flu“, scheint gegen diese letale „Hirnerweichung“ im liberalen Endstadium kein Kraut gewachsen, höchstens vielleicht ein weltlicher Exorzismus durch Vladimir Schirinowski, oder das andächtigei Einatmen der AK47-Schmauchspuren an den Händen des "weißrussischen Machthabers“ Lukaschenko!

Warum muss es ausgerechnet das Einatmen von AK47-Schmauchspuren sein? Reicht nicht einfach das Schnüffeln an dessen Ice-Hockey-Tricot? TB

02.01.2022

19:02 | heute: ORF-"Traumschiff" mit Rassismus-Eklat – "zum Fremdschämen"

Am Neujahrstag ging es mit dem ORF-"Traumschiff" nach Namibia – dort bediente man sich lauter rassistischer Vorurteile. Im Netz tobt ein Shitstorm.

Der Spaziergänger
Man kann zu dem Thema stehen wie man will, jedenfalls musst ich bei diesem Artikel doch schmunzeln. Ja, wie macht man´s richtig? Egal, wie man was erzählt oder darstellt, es wird sich immer so etwas wie Rassismus, Stereotypen und Klischees finden lassen. Speziell, wenn man gezielt danach sucht und bei „seichter“ Unterhaltung und ganz gewiss, wenn etwas lustig sein soll, egal ob Film, Buch oder sonst was.
Erinnert mich an die armen Asterix-Produzenten, die mal in einem Interview gesagt haben, dass es heute sehr schwer ist, eine Asterix-Story zu produzieren. Ständig müssen sie mit Vorwürfen Richtung Rassismus, Frauenfeindlichkeit u. Ä. rechnen. Die klassischen Elemente einer Asterix-Story, z. B. die bewusst überspitzte Darstellung von Gegebenheiten oder aber Klischees…. sind heute eben ein „Problem“.

18:50 | Leser-Beitrag  ''Polizeiübergriffe in Amsterdam''

Guten Abend verehrte Bachheimer-Gemeinschaft. Würde gerne eine aktuelle Idee aus „Dem Gelben“ aufgreifen und auch hier zur Nachahmung empfehlen. Angesichts des überaus brutalen, rücksichtslosen und völlig überzogenen Vorgehens der dortigen Polizei könnte es sicher nicht schaden, der holländischen Botschaft unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eine kurze mail der persönlichen Abscheu und des Entsetzens über die Gewaltorgien der niederländischen Einsatzkräfte zukommen zu lassen. Ist kein großer Aufwand, kostet nichts und kann in der Masse vielleicht doch ein klein wenig zum Nachdenken anregen.
Allen Redakteuren und Lesern einen hoffentlich gelungenen Start in ein sicher nicht einfacher werdendes neues Jahr, verbunden mit dem Dank für die tolle, aufopfernde Arbeit
 

17:33 | daylimail: 'It makes a mockery of our sons' deaths': Military mothers describe Tony Blair's knighthood as the 'ultimate insult' as more than 100,000 sign petition demanding for honour to be taken back from the former Prime Minister

Militärische Mütter haben Tony Blairs Ritterschlag als "ultimative Beleidigung" bezeichnet, während Nutzer sozialer Medien den ehemaligen Premierminister als Kriegsverbrecher bezeichneten und mehr als 100.000 eine Petition unterzeichneten, die die Rücknahme der Ehrung fordert.
Die Mütter, die ihre Kinder in Afghanistan verloren haben, haben sich gegen Sir Tonys Ritterschlag ausgesprochen und damit gedroht, die Elisabethkreuze, die den Hinterbliebenen verliehen werden, zurückzugeben, um ihre Abscheu zu zeigen.
Eine Mutter von Soldaten, Carol Valentine, sagte dem Mirror, Sir Tonys Ritterschlag sei die "ultimative Beleidigung", nachdem ihr Sohn Simon 2009 beim Minenräumen in Afghanistan ums Leben gekommen sei.

Das ganze miese Pack sollte sich im Grunde nur noch schämen für ihre Taten! All die Kriege der letzten Jahrzehnte völkerrechtlich illegal, ohne UN-Mandat, feige Angriffe im Namen des industriell/militärischen Komplex - und am Ende gibt's dafür den Ritterschlag samt höchster Ehren...!? Über die Verluste und Zerstörung spricht natürlich niemand... OF

16:16 | RT: Erstes Land der Welt verhängt Ausreiseverbot für Ungeimpfte

Als erstes Land weltweit, haben die Vereinigten Arabischen Emirate verfügt, dass sie allen Bürgern, die nicht vollständig gegen COVID-19 geimpft sind, Reisen ins Ausland verbieten werden. Die Regelung soll ab dem 10. Januar gelten. Die Nationale Behörde für Krisen- und Katastrophenmanagement (National Emergency Crisis and Disasters Management Authority - NCEMA) der Vereinigten Arabischen Emirate verkündete zu Jahresbeginn, dass es ungeimpften einheimischen Bürgern ab dem 10. Januar 2022 nicht mehr möglich ist, das Land zu verlassen. 

Australiens Regierung erklärte bereits im vergangenen Jahr auf ihrer Webseite: "Vorbereitung auf die Ausreise aus Australien" - "Legen Sie dem Personal der Fluggesellschaft beim Einchecken Ihr internationales COVID-19-Impfzertifikat vor. Das Personal scannt Ihre Bescheinigung ein, um Ihren Impfstatus zu überprüfen und sicherzustellen, dass Sie die Definition von "vollständig geimpft" erfüllen, bevor Sie reisen können. Wenn Sie nicht vollständig geimpft sind und keine Ausnahmegenehmigung für die Ausreise aus Australien haben, können Sie Ihren Flug nicht antreten (...)"

Australien, Kanada und Neuseeland darf man zwar, im Gegensatz zu den VAE, noch verlassen, aber es ist für Ungeimpfte fast unmöglich geworden ein Flugzeug oder einen Zug zu besteigen.  RI

18:56 | Leser-Kommentar
Nachdem es hier heißt: „Erstes Land der Welt“ können wir wohl damit rechnen, dass sich schon bald andere Länder in der Eile überbieten werden, es Saudi-Arabien gleich zu tun. Der ganze Planet wird ein einziges, globales Gefängnis – unserer Gesundheit zu Liebe. Ist das nicht nett?

Werter Leser, 
ihre Bewertung der Lage ist sicher zu pessimistisch. In ca. der Hälfte der US-Bundesstaaten gibt es gar keine oder kaum noch Einschränkungen. Japan  und Mexiko haben nie wirklich mitgemacht und in weiten Teilen Osteuropas existieren die Coronamaßnahmen nur noch auf dem Papier. Ganz Afrika ängstigt sich nicht vor Corona1984. Die Gegner ist im verzweifelten Gefecht. Vielleicht seinem letzten. 
Im letzten "Kamingespräch ohne Kamin" hat TB von seinen frischen Erfahrungen in Osteuropa berichtet. Auch diese dürften Sie erheitern. In Deutschland und Österreich stellen sich Millionen Menschen den Freiheitsfeinden entgehen. Die für die Demokratie eintretenden Freiheitsfreunde sind auf dem richtigen Weg.  RI


12:12
 | t-online: Angebliche Krankenschwester erfindet Impfgegner-Angriff

Diesmal klagte die Frau mit dem Profilbild einer attraktiven, blonden Frau und der Berufsangabe Fachkrankenschwester für Intensiv und Anästhesie ihr Leid: Mit einer Kollegin kam sie demnach völlig erschöpft von der Nachtschicht in Würzburg zu den Autos – und fand die Reifen zerstochen vor. Und am Scheibenwischer den handgeschriebenen Brief. Er hat es in sich – Hass. Häme, Schadenfreude. "Jetzt seht ihr mal was passiert, wenn ihr unschuldige Bürger zum Impfen auffordert!", heißt es dort. Und: "Jammert nicht, dass ihr zu schlecht bezahlt werdet, selber Schuld! Probiert's mal mit einem anderen Beruf." Mara Schmidt gab sich aber kämpferisch:  Sie lasse sich nicht abschrecken von ihrer Arbeit an vorderster Front, schrieb sie dazu. "Wir halten zusammen und Du (der Täter oder die Täterin, Anm. d. Red.) tust einem einfach nur leid Du armes Würstchen." (...) Sommerreifen verraten Fake. Das Foto wurde ihr zum Verhängnis.(...) Es stammt von der Fotoagentur Imago und ist auf zahlreichen Seiten zu finden. Mara Schmidt hat das Foto nicht gemacht. 

Sind das die radikalen Impfgegner, die Söder, Kretschmann und Scholz bekämpfen wollen und denen Manuela Schwesig "faschistische Methoden" unterstellt? Setzen, sechs! Mal wieder alles Fake-News.  RI


10:47
 | fb/Fröhlich: Aktuell sind die Linken Kulturhegemonen

Sie haben die Diskurshoheit, die sie dafür nutzen, linke Ideen als intelligent und rechte Ideen als idiotisch zu framen, obwohl die Realität anders ist: Als Idiot gilt heutzutage beispielsweise derjenige, der bezweifelt, daß ein Mann schwanger werden kann oder daß es 72 Geschlechter gibt. Als intelligent und aufgeklärt gilt hingegen derjenige, der genau diesen Irrsinn behauptet. Und dieser Irrsinn lässt sich auf nahezu alle Themenfelder ausweiten. Daraus folgt, daß im politischen Diskurs Fakten und Argumente nur wenig zählen, wenn man nicht an der Macht ist, wenn man nicht Kulturhegemon ist. Die Linke erhebt mit Erfolg den Anspruch auf Intellekt und Intelligenz, obwohl sie die Realität nicht auf ihrer Seite hat. Und dadurch zieht sie viele intelligente Menschen auf ihre Seite.

Die Menschheit spricht ja immer von den Gefahren der künstlichen Intelligenz! Diese Gefahr ist natürlich gegeben, aber anders als es uns weis gemacht wird. Das Akzeptieren und Nachplappern von erschaffenen (künstlichen) Wahrheiten wird als Intelligenz bezeichnet - und das Festhalten an natürlichen Vorgaben als Idiotie! Die wahre "KI"-Bedrohung! TB

MdB Peter Boheringer
Guter und realistischer Text von Tomasz Froelich (JA). Gerade die intelligenten Opportunisten sollten rechtzeitig erkennen, wann es Zeit ist, das linke Lügenlager zu verlassen, auch wenn es heute noch Scheinseriosität und Status und Geld bieten kann.

18:10 | Leser-Kommentar
Unreife infantile Kinder, die in die Einheit zurück wollen, ein Schwarm sein wollen, der Gleich ist. Dabei geht es nur Macht, für die welche im Schwarm einen Schwarm bilden, den man Gleicher nennt. Politbüro und Kader. Sie leben das Muster einer Ideologie, welche auf dem Glauben basiert, der dann Realität wird, wenn sich die Menschen nicht fragen wollen, "wer bin ich", wer ich will sein. Ihre Souveränität abgeben, um nicht in den eigenen Spiegel sehen zu brauchen. Zitiere: "Borg-Königin "Ich bin der Anfang, das Ende, die Eine, die Viele ist. Ich bin die Borg." Die Borg besitzen keine Form der Kultur; Kunst, Musik oder ähnliches gelten als irrelevant. Ihr einziger Wille ist das Assimilieren anderer Spezies sowie die vollkommene Perfektion.

""Wir sind die Borg. Deaktivieren Sie Ihre Schutzschilde und ergeben Sie sich. Wir werden Ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unseren hinzufügen. Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen. Widerstand ist zwecklos!" (Star Trek: Der erste Kontakt) Wie man sieht, braucht man keine Aliens von Aussen, das schaffen wir schon alleine. Bei uns heisst es halt "neue Weltordnung" die ebenfalls alles gleich machen will, um die vollkommene "sozialistsche Perfektion" zu erreichen. Immer wieder der gleiche Käse mit anderen Namen. Immer wieder das gleiche Muster, von Vielfalt in Einfalt gehen zu wollen. Der versteckte Wunsch, sich als Tropfen nicht mehr sagen zu können, ich Bin, ich existiere, wer Bin ich ? Ja es reicht mir, das Meer zu sein, das sich in sich selber genügt ? Dann habe ich ewige Glücksseeligkeit, weil ich mir dann nicht mehr sagen brauche. Ich bin, ich existiere. Ich bin der Tropfen und das Meer ? Ist das überhaupt möglich. Ich denke nein, denn das Meer hat sich verändert. An dem Punkt, wo sich das Meer fragte, wer Bin ich und der sogenannte Urknall war da, welcher das Universum erschaffte. Den Spiegel schöpfte, damit das Meer sich erfahren kann, was es denn ist, wenn es sich Ausdruck gibt und sich nicht nur sich selber genügt. Wo sind wir dann, ich Bin das Meer und der Tropfen und verleihe mir den Ausdruck, den wir das Wunder des Lebens, des Daseins nennen...?

01.01.2022

09:48 | kath.net: 'Drittes Geschlecht' wurde bis heute nicht entdeckt, das wäre eine nobelpreis-würdige Sensation!

".... dass es exakt zwei, und nicht mehr Geschlechter gibt. Männchen bringen Spermien, Weibchen Eizellen hervor, das ist ein 500 Millionen Jahre altes Gesetz der Evolutionsbiologie, das auch für den Menschen gilt.
Ein „Drittes Geschlecht“ wurde bis heute nicht entdeckt, das wäre eine nobelpreis-würdige Sensation!...."

Was tun, mit alle den Gender-Leerstühlen? Da müssen neue praxisrelevante und zukuntsfitte Forschungsbereiche gefunden werden, z.B. Photovoltaik im Untertagebergbau oder die Einsatzmöglichkeiten von Zeichensprache für Blinde... HP


10:15 | Der Spaziergänger zum Arzt bzgl 5jährige von gestern

Wenn dieser Arzt nicht nur studiert, sondern auch An- und Verstand hätte, würde er sich für solch eine Meldung nicht hergeben. Es sollte ihm klar sein, dass hier nicht eine Fünfjährige entschieden hat. Wenn er unbedingt seinen Impffanatismus kundtun will, kann er das ja gerne tun, …aber doch nicht auf dem Rücken von einem kleinen Kind. Vielleicht hat RI mit seinem Verdacht auf Provokation recht. Aber was soll provoziert werden? Dass die Ungeimpften noch mehr überzeugt werden, dass bei dem ganzen Corona-Programm so einiges nicht mit rechten Dingen zugeht und erst recht der Impfung fernbleiben? Hat dieser „Impfarzt“ (so steht es bei Twitter) dann sein Ziel erreicht? Oder will er nur weitere Aggressionen schüren? So oder so scheint dieser Mann ein fragwürdier Charakter zu sein.

31.12.2021

15:47 | Daily Expose: Untersuchung zeigt 278% Anstieg der weltweiten Herzinfarkt-Todesfälle bei Fußballspielern im Jahr 2021

Eine Untersuchung der verfügbaren Daten zeigt, dass die Zahl der kardiovaskulären Todesfälle bei Fußballspielen im Jahr 2021 weltweit um 278 % über dem 12-Jahres-Durchschnitt liegt, und die Analyse zeigt außerdem, dass die überwiegende Mehrheit der überhöhten Sterblichkeit in diesem Jahr im Vereinigten Königreich auf kardiovaskuläre, immunologische und neurologische Schäden zurückzuführen ist, die durch die Covid-19-Injektionen verursacht wurden.

Im Artikel beigefügt, ist eine ausführliche Tabelle. Der FC Bayern verkündete erst kürzlich stolz: "Booster-Impfung durchgeführt". (...) „Alle Spieler, Trainer, sowie Staff-Mitglieder, bei denen dies bereits möglich war, haben die Booster-Impfung erhalten. Die Übrigen haben den Genesenen-Status oder sind geimpft."  RI

 

15:23 | twitter: Arzt meint, dass Fünfjährige stolz auf ihre Einwilligung zur Impfung ist

Solche Tweets sollen natürlich in erster Linie provozieren. Das Kind ist meist nur Mittel zum Zweck der eigenen Selbstdarstellung. Häufig finden sich nach Kinder-"Imfpungen" die Selfies von Männern im weißen Schlachterkittel, gemeinsam mit den Eltern und dem unschuldigen Kind, auf Facebook und Co. Fünfjährige geben jedenfalls nicht stolz ihre Einwilligung, sondern werden von ihren Eltern dazu gezwungen.  RI

29.12.2021

14:00 | VCT: China: Epidemieverhütung im Stil der Kulturrevolution

In Guangxi wurde eine Gruppe von Personen, die gegen die Vorschriften zur Verhinderung von Epidemien verstoßen hatten, gezwungen, durch die Straßen zu ziehen. Kürzlich kursierte im Internet ein Video, das zeigt, wie Menschen in Guangxi gewaltsam durch die Straßen geführt werden, weil sie gegen Maßnahmen zur Seuchenprävention verstoßen haben, und löste eine heftige Debatte aus.

Laut dem Video, das von Internetnutzern am 29. Dezember gepostet wurde, wurden mehrere Bürger in weißer Schutzkleidung, die von zwei Seuchenschutzbeamten an den Händen gepackt wurden und vor denen ein großes persönliches Porträt hing, gezwungen, unter der Aufsicht von Beamten der öffentlichen Sicherheit auf der Straße zu marschieren, umgeben von einer großen Menschenmenge, während per Lautsprecher eine Ansage lief, die zur Einhaltung der Seuchenschutzmaßnahmen aufrief.

Das dürfte den Kulturrevolutionären in Berlin, München und Wien sicher sehr gut gefallen.  RI

 

12:28 | derstandard.at: Psychiaterin Heidi Kastner: "Man muss nicht jede Meinung wertschätzen"

Es ist nachvollziehbar, dass es Länder, die eine lange Tradition von Denk-, Positions- und Moraldiktatur haben, gewohnt sind, das Denken und Bestimmen anderen zu überlassen. Kirchen haben nicht mehr den enormen Zulauf von früher, dieses jahrhundertelang tradierte autoritäre Denkmodell löst sich zunehmend auf. Die Leute orientieren sich jetzt an allen möglichen anderen Denkvorgaben. Deshalb haben Esoterik und Schwurbelei Hochkonjunktur. Es braucht offenbar jemanden, der einem vermittelt, zu den Auserwählten, die den Durchblick haben, zu gehören. Das ist im Wesentlichen in der Religion, die sich als die einzig wahre bezeichnet, auch so. Da fühlt man sich auch erhaben, so sehr, dass man andere missioniert. Das hat immer auch was mit Selbstwert zu tun. Sie wollen ja nicht Fakten abgleichen, sondern recht haben. Derselbe Mechanismus funktioniert bei Verschwörungsmythen. Da braucht man nicht diskutieren, das ist sinnlos.

Diesen Stützern des mehrheitlich die wissenschaftliche Evidenz leugnenden Corona-Mainstreams fällt in ihrer Schwurbelei überhaupt nicht auf, dass ihre Analyse auch auf sie selbst anwendbar ist. Aber dass die Diskursbefürworter nur mit ihresgleichen "diskutieren" und jeden Andersdenkenden als Nazi, Schwurbler, Idioten diffamieren, ist ohnehin schon lange bekannt. AÖ

10:53 | foxnews: NIH under investigation for $1.2M purchase of beagles for ‘hideous’ experiments: PETA VP

Das Nationale Institut für Gesundheit kauft für $1,2 Millionen Beagles für geheime Experimente. Beagles, weil "sie leicht zu foltern sind", wie die Vizepräsidentin von PETA sagt

Silverado
Ich vermeide die Übersetzung weiterer Details. Teile der Experimente wurden jedenfalls nach Tunesien ausgelagert. Es lebe die Wissenschaft, Mary Shelley´s Erzählung ist aktueller denn je.

28.12.2021

19:41 | Epoch Times: Mehrere Corona-Fälle an Bord der „Europa“-Kreuzfahrtschiffe

Bei Routine-Tests auf zwei Kreuzfahrtschiffen sind mehrere Corona-Fälle festgestellt worden. Alle Mitarbeiter und Passagiere an Bord seien mindestens zweimal geimpft. Die Reise endet nun früher und woanders als zunächst geplant. An Bord der Luxus-Kreuzfahrtschiffe „Europa“ und „Europa 2“ hat es mehrere Corona-Fälle gegeben – die Schiffe müssen deshalb ihre geplanten Fahrten abbrechen beziehungsweise ändern.

Ein Virus so gefährlich, dass man sich testen lassen muss, um es zu finden. Hört auf mit dem Testen und die Plandemie ist vorbei.  RI

 

12:58 | science(!).orf.at: Postfaktische Ära begann schon vor vierzig Jahren

Im postfaktischen Zeitalter zählen Befindlichkeiten oft mehr als Fakten und Argumente. Das spiegelt sich auch im Sprachgebrauch der sozialen Netzwerke. Doch wie eine Analyse von Büchern und Medien nun zeigt, sind Gefühle sprachlich schon seit den 1980ern auf dem Vormarsch, also schon lange vor Facebook und Co.

Stimmt, die Behauptung, dass es mehr als zwei Geschlechter gäbe, ist ebenso postfaktisch wie der "Gender PayGap", die Behauptung von der strukturellen Ausbeutung der Arbeitnehmer durch die Arbeitgeber und so weiter und so fort. Aber für die links-liberalen Pseudo-Aufgeklärten ist ja nur das postfaktisch, was ihnen in ihren ideologischen Kram passt. AÖ

10:04 | pp: Corona-Proteste: Extreme Polizeigewalt in Schweinfurt – auch gegen Kleinkind! (Update!)

Schockierende Bilder von brutaler Polizeigewalt gegen Corona-Demonstranten erreichen die Öffentlichkeit seit letzter Nacht aus Schweinfurt. Auch ein Kind wurde verletzt.
Der Widerstand gegen die zunehmende Umwandlung unseres Rechtsstaates in eine Sanitärdiktatur hat nach den großen Metropolen nun auch die kleineren Ortschaften Deutschlands erreicht: Kaum ein Dorf oder eine Kleinstadt mehr, in der Menschen nicht auf ganz verschiedene, aber durchgehend friedliche Weise ihren Widerstand gegen das Regime zeigen. So auch am vergangenen Wochenende im unterfränkischen Schweinfurt.

10:28 I Leserkommentar
Weshalb manche sog. Polizisten irgendwie merkwürdig reagieren und zur plumpen Gewalt neigen, erschließt sich nach Kenntnisnahme des unten stehenden Videos.

https://www.youtube.com/watch?v=FvdsT97Rejk

10:38 I Leserkommentar-/Beitrag

So sieht es nun aus: Jugendamt wird sich kümmern
... Das geschieht nun: Die Mutter erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Versammlungsgesetz. Die Polizei wird den Vorfall aber auch dem Jugendamt melden, das eine eventuelle Gefährdung des KIndeswohls prüfen könnte. Der Rechtsanwalt Markus Haintz aus der "Querdenker"-Szene rief Zeugen auf, sich bei ihm zu melden. Er verbreitete, die Polizei habe absichtlich in Richtung der Kinder mit dem Reizstoff gesprüht und ein Verbrechen begangen, um Menschen vom Demonstrieren abzuhalten. Er stelle Kontakt zu "internationaler Presse" her. Die Polizei dazu: "Diese Behauptungen entsprechen nicht der Wahrheit. Pfefferspray wurde gegen unfriedliche, volljährige Versammlungsteilnehmer eingesetzt. Das Kind kam lediglich mit der Sprühstoßwolke kurzfristig in Kontakt."
https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_91384928/corona-proteste-vierjaehriger-bekommt-pfefferspray-ab-so-reagiert-die-mutter.html

Ab jetzt gibt es Schnellgerichte. Bereits am nächsten Tag verurteilt:

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_91387600/schweinfurt-vier-teilnehmer-von-corona-demonstration-verurteilt.html

In Schweinfurt ist es am Sonntag bei einer Demonstration gegen Corona-Maßnahmen zu heftigen Ausschreitungen gekommen. Vier Teilnehmer standen vor Gericht – nun stehen die Strafen fest.
Einen Tag nach Ausschreitungen bei einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen im bayerischen Schweinfurt haben sich vier Teilnehmer vor Gericht verantworten müssen. Das Amtsgericht Schweinfurt verurteilte die drei Männer und eine Frau am Montag in einem beschleunigten Verfahren zu Geld- beziehungsweise Bewährungsstrafen, wie ein Sprecher mitteilte. ...

10:40 I Leserkommentar
Einkesseln und zusammentreiben, das irritiert auch die Schafherde, und wenn sie dann ausbrechen wollen bzw. müssen, heißt es: Oh, die sind aber aggressiv und dann hat der Büttel mit dem Knüppel das Recht und die Pflicht zum Draufhauen. Die meisten Menschen erkannen den Faschismus erst, wenn Hakenkreuze an der Wand sind. Wehret den Anfängen wird uns immer wieder überliefert!

27.12.2021

19:44 | RND: Keinen Impfausweis dabei: Blinder Mann wird an Weihnachten des Zuges verwiesen

Ein nahezu blinder Mann aus Rostock will an Heiligabend mit dem Zug nach Stralsund zu seiner Familie fahren. Doch er muss auf der Fahrt in Ribnitz den Zug verlassen – weil er seinen Impfnachweis zu Hause vergessen hat. Das berichtet die „Ostsee-Zeitung“ (OZ) am Sonntag. Demnach hätte ein Mitarbeiter der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH (ODEG) die 3G-Regel in dem Zug kontrolliert und den Mann daraufhin aufgefordert, auszusteigen. (...) Zu seinem Impfstatus berichtet er der Zeitung: „Ich war Ende vergangenen Jahres mit dem Coronavirus infiziert. Inzwischen bin ich zweimal geimpft.“ Der Kontrolleur habe sich auch nach Zeigen des Schwerbehindertenausweises nicht dazu erweichen lassen, eine Ausnahme zu machen. „Er war sehr unfreundlich. Ein vernünftiges Gespräch war nicht möglich“, so der Schwerbehinderte.

Empathie und Mitgefühl sind keine Verbündeten der Coronastasi.  RI

17:41 | Epoch Times: Israelische Klinik startet Studie zu vierter Corona-Impfdosis

In Israel hat eine Klinik eine Studie zu einer vierten Corona-Impfdosis gestartet. An der Untersuchung des Sheba-Krankenhaus am Rand von Tel Aviv beteiligen sich 150 Freiwillige unter den Mitarbeitern der Klinik, deren dritte Corona-Impfdosis mindestens vier Monate zurückliegt und bei denen es Hinweise auf abnehmende Antikörper gegen Covid-19 gibt.

Für jede Jahreszeit eine eigene "Impfung". Wohl bekomms! RI

 

16:51 | RTint: Protests over post-vaccination deaths spread across South Korea

In einem der am stärksten geimpften Länder der Welt wächst der öffentliche Druck auf die Covid-19-Impfung, da Demonstranten in Südkorea Rechenschaft über Todesfälle fordern, die sie auf die Impfung zurückführen. ...Bei der Demonstration am Samstag vor dem Regierungsgebäude in Seoul waren Dutzende von Leichenbildern zu sehen. Die Demonstranten forderten die Regierung auf, die Ursachen der Nebenwirkungen zu ermitteln und zuzugeben, dass die Impfstoffe dafür verantwortlich sind.

Dazu passend: uncut: In den letzten Tagen sind 3 Fußballspieler an einem Herzinfarkt gestorben

Drei junge Fußballer sind in den letzten fünf Tagen an einem Herzinfarkt gestorben. Es sind der Kroate Marin Cacic, Mukhaled Al-Raqadi aus Oman und Soufiane Lokar aus Algerien.
Der kroatische Fußballspieler Marin Cacic (23) starb am 23. Dezember, drei Tage nachdem er im Training zusammengebrochen und in ein künstliches Koma versetzt worden war. Im Krankenhaus wurde bei ihm Herzversagen diagnostiziert. Cacic spielte unter anderem für NK Nehaj Sinj, Isernia FC und NK Trnje Zagreb.

Ebenso passend: BPR: New York Times editor, 49, dies of heart attack one day after posting that he got his booster shot

Carlos Tejada, stellvertretender Asienredakteur der New York Times, starb Berichten zufolge einen Tag nach der Moderna-Auffrischungsimpfung an einem Herzinfarkt. Seinem Social-Media-Konto zufolge hatte Tejada zuvor zwei COVID-Impfungen von Johnson & Johnson erhalten.

Alles super-safe wie's aussieht!? Wären es die berühmten "Einzelfälle", würd es die Gazetten wohl kaum interessieren...!? Aber so wird es schon ein bißchen auffällig (weltweit)... Stopp dem ganzen Wahnsinn. OF

18:16 | Der Bondaffe
Jetzt wird es aber mal Zeit, daß die Impfindustrie Flagge zeigt. Wann wird Pfizer oder Biontech endlich Hauptsponsoren eines Fußballvereins? Zum Beispiel vom FC Bayern München. Motto: "Solidarität mit dem Sport - Bayern-Spieler laufen schneller mit Biontech".

Da kann man ganz deutlich zeigen, daß zwischen dem schnellen Versterben vom Fussballspielern und den Corona-Impfungen kein Zusammenhang besteht. Und um Vertrauen zu schaffen, sollten sich die Spielerprofis einschließlich Trainer und Management vor jedem Spiel kamera- (SKY machts möglich) und publikumswirksam durchboostern lassen.

12:58 | orf.at: Noch immer mehr männliche Helden

Laut den Studienautorinnen und –autoren sind vermutlich mehrere Kräfte für den immer noch bestehenden Männerüberhang in der Kinderliteratur verantwortlich: Es gebe zwar weniger offene Diskriminierungen in der modernen Gesellschaft, aber Geschlechterstereotype halten sich hartnäckig. Auch sprachliche Gründe – die männliche Form ist die dominante – könnten eine Rolle spielen, genauso wie die Vorlieben von Eltern und Kindern.

So offenherzig formuliert findet man die Absicht der sich als Wissenschafter und Künstler tarnenden Autoren selten: Es geht um brutale Umerziehung im Sinne der eigenen Ideologie, und um genau nichts anderes. AÖ

11:48 | Steve Kirsch: IQ-Rückgang um 22 Punkte durch Pandemie-Reaktion

Am 16. August 2021 veröffentlichte das BMJ einen Artikel "Covid-19: Kinder, die während der Pandemie geboren wurden, schneiden bei kognitiven Tests schlechter ab, so eine Studie". Die ursprüngliche Studie, deren Begutachtung noch aussteht, wurde von den National Institutes of Health finanziert und von einem Forscherteam an der Brown University und anderen amerikanischen Universitäten durchgeführt. Der BMJ-Artikel weist darauf hin: In einer Längsschnittstudie mit 672 Kindern aus Rhode Island, die seit 2011 läuft, zeigten diejenigen, die nach dem Beginn der Pandemie geboren wurden, Ergebnisse auf den Mullen-Skalen für frühes Lernen, die einem durchschnittlichen IQ-Wert von 78 entsprachen, ein Rückgang von 22 Punkten gegenüber dem Durchschnitt früherer Kohorten. Vorher lag der normale IQ also bei 100. Von da an ist er um 22 % gesunken. Das ist enorm.

Man sollte dringend auch so manchen Politiker und Ärztevertreter auf einen IQ-Rückgang untersuchen.   RI

 

08:10 | futurezone.at: Elon Musk: “Wokeness ist eine der größten Bedrohungen der Zivilisation”

Elon Musk hat Kyle Mann, dem Chefredakteur des US-Satiremagazins The Babylon Bee ein Interview gegeben. Darin bezeichnet Elon Musk die "Wokeness" als eine der größten Bedrohungen für die moderne Zivilisation", berichtet Teslarati. 

Wo Elon Musk Recht hat, da hat er Recht. Denn die Wokeness ist ein innerer Feind und diese sind meist die größere Bedrohung als ein äußerer Feind. Denn der erstere spaltet und schwächt damit die eigene Gesellschaft, schießt sie sozusagen von innen sturmreif, während ein äußerer Feind im Normalfall die Gesellschaft eint. AÖ

09:46 I Leserkommentar
Habe gerade probiert über google wie auch DepL eine Übersetzung des Wortes in Deutsch zu bekommen.
Die eine war war "Wachheit" auf DepL "Kochkunst". Finde ich bemerkenswert...

26.12.2021

19:39 | Die US-Korrespondetin: Genozid: WHO Tedros sagt, dass man die Kinder nicht impfen soll, weil man sie sonst töten würde, sondern anstatt die Älteren!

https://www.youtube.com/watch?v=xHk71KuOvGc
Tedros sagt, dass man die Kinder nicht impfen sollte, weil man sie mit der Impfung umbringen würde. Anstatt sollte man die Älteren impfen. Wenigstens ist er ehrlich!

Bei dieser Schadensbilanz bis jetzt wird das wohl auch seine letzte Amtsperiode gewesen sein!? Wahnsinn. OF

09:42 | Der Bondaffe "Weihnachten in Deutschland 2021"

Eine schöne Weihnachtszeit Euch allen wünscht der Weihnachtsmann und die..... CORONA-POLIZEI

Bildschirmfoto 2021 12 26 um 09.42.16

24.12.2021

15:05 | Wenger: Rohe Weihnachten

In Berlin sind Gestalten an der Macht, deren jede ein Argument gegen die Demokratie wäre – menschliche Abgründe. Die Kunst des Lebens besteht heute darin, dennoch seine innere Ordnung zu bewahren. – In diesem guten Geiste: Frohe Weihnachten!

12:50 I awo: Weihnachten 2021 wird anders

In Neuseeland ist jetzt Sommer, die Zeit, in der die aggressiven Viren dieser Welt normalerweise die Menschen in Ruhe lassen, eine Zeit, endlich wieder tief durchzuatmen und das Immunsystem zu stärken. Die Sommerferien stehen an, Zeit daher auch, sich von der Hektik unserer modernen Gesellschaft zurückzuziehen und nach den Qualen der letzten zwei Jahre ein wenig das Leben zu genießen.

Allerdings hat unsere liebe Regierung andere Pläne. Obwohl die berühmten Corona- Kennzahlen sehr niedrig liegen und obwohl sie drohen, noch niedriger zu fallen, kann und darf aus irgendwelchen Gründen das Corona-Theater keine Pause machen. Die Impfquote liegt in Neuseeland über 90 %. Ursprünglich sollte bei 80 % der ganze Wahnsinn wieder zur Normalität übergehen. Aber es ist wie verhext: Sobald die lockende Ziellinie in Sicht kommt, ist sie auch schon wieder verschwunden im Irgendwo. Erstaunlich, dass die meisten Menschen dieses dumme Spiel weiterhin mitspielen.

09:37 | danisch: Saskia, Lebenslauf einer Bundestagsabgeordneten

Es ist unfassbar, was für eine Gesellschaftsschicht da in den Bundestag gespült wurde.
Saskia Weishaupt, die grüne Tussi, die da mit Pfefferspray und mehr Polizeigewalt auf Demonstranten losgehen wollte, um den Rechtssstaat zu schützen (enorme Wandlung der Grünen, seit sie Regierungspartei geworden sind), ist 28 und hat laut Abgeordnetenprofil bisher nicht mehr geschafft, als einen Bachelor of Arts in irgendwas mit Politikwissenschaft und Geschichte. So genau weiß man es nicht, weil alle Quellen dazu irgendwie und runherum auf ihre Webseite verweisen, und da steht’s auch nicht so genau.
Gearbeitet hat sie wohl noch nichts.

Frei nach L. v. Mises: Wer nicht arbeiten will, den Menschen nicht dienen will, der will sie beherrschen. HP

23.12.2021

18:38 | rt: Belgien: Mann bei Versuch erwischt, sich neunte Spritze von Corona-Impfstoff verabreichen zu lassen

Ein Mann soll in Belgien versucht haben, sich im Namen einer anderen Person die Corona-Impfung verabreichen zu lassen. Das Unfassbare dabei: Laut Medienberichten wäre dies dann bereits seine neunte Corona-Spritze gewesen. Jüngst hatte ein ähnlicher Fall aus Slowenien für Aufsehen gesorgt.

Die Leseratte
Neuer Trend: Menschen lassen sich gegen Bezahlung unter Vorlage falscher Papier impfen, damit die dann das Impfzertifikat bekommen, ohne die Spritze erhalten zu haben. Der Rekord liegt angeblich bei 23 Impfungen bzw. bei 10 Impfungen an einem einzigen Tag. Das ist zwar noch keine Studie, aber immerhin ein Hinweis darauf, wie viele Spritzen man uns verabreichen kann, ohne dass wir direkt im Impfzentrum tot umfallen. Ohne Worte.

18:07 | rt: "Frau ist Frau, Mann ist Mann" – Putin äußert sich zu neuen westlichen Werten

Während der jährlichen großen Pressekonferenz hat Wladimir Putin auch zu den neuen westlichen Werten Stellung bezogen. Seiner Ansicht nach brauche man hier ein Gegengift und sollte die traditionellen Werte fördern. "Frau ist Frau, Mann ist Mann", resümierte Putin.

Die Leseratte
Putin hat sich bei seiner jährlichen Pressekonferenz auch über die "westlichen" Unwerte geäußert. Frau ist Frau und Mann ist Mann. Und man müsse den Menschen klarmachen, das es kein größeres Glück gebe als eine Familie und Kinder zu haben. Der Staat müsse Mütter und Kinder fördern, das wäre gut für die Demografie.

19:28 | Leser-Kommentar
Wo Putin ist ist vorne... Ich hoffe er stutzt den arroganten Grünen und seinen Mitläufern die Flügel. Dafür friere ich gerne.

06:53 | ntv:  Ausschreitungen bei Corona-Protest in München

In München eskaliert der Protest gegen Corona-Maßnahmen. Bis zu 5000 Menschen ziehen durch die Innenstadt, die Stimmung ist aufgeheizt. Sie skandieren "Widerstand" und durchbrechen Polizeiabsperrungen. Elf Personen werden festgenommen, in einem Fall wegen gefährlicher Körperverletzung. Rund 5000 Menschen haben laut Polizeiangaben in München unangemeldet und teils gewaltsam gegen die Corona-Auflagen protestiert. Wie die Polizei am späten Mittwochabend mitteilte, musste sie dutzende Male Schlagstock und Pfefferspray einsetzen, um einen "größeren Marsch in Richtung Innenstadt" zu stoppen.

Rund 200 bis 300 ziehen durch Leibzig und werfen von einer Moschee die Fenster ein .... und es findet keine besondere Erwähnung in den deutschen Medien, es ist auch keine Ausschreitung ... sondern der gerechte Zorn der Antifa.  ... und wenn dann die Polizeisperre in München nur aus Polizistinnen besteht .. dann ist es natürlich ein Quotendurchbruch und besonders abscheulich.  Man braucht Bilder .. darum stellt man polizeiliche Nymphen in die erste Reihe.  TS

08:30 | Leser Kommentar
Wenn man alles, was in den letzten Tagen so geschehen ist, betrachtet und aneinander reiht, dann komme ich zu dem Schluss, dass die "great resettler" auf einen Bürgerkrieg zu arbeiten. Es ist alles dafür vorbereitet.
Nur so lässt sich der Einsatz von Polizei und Bundeswehr gegen die Bürger, vor allem den Einsatzkräften, erklären. Und dieser Erklärung eines "Bürgerkrieges", folgen die Beamten dann.
Es ist wie am Maidan, oder in Syrien. Nur mit einem Bürgeraufstand kommen die "Eliten" an ihr Ziel.
Die Bürger werden bis zum Letzten gereizt, gegängelt und mit un- und widersinnigen Vorschriften überzogen. Maskenpflicht, jetzt FFP2 in Sachsen, Abstand halten, plötzlicher und kurzfristiger Widerruf einer Demonstrationsgenehmigung in München, Schikanen und Provokationen bei Demonstrationen, seitens der Einsatzkräfte UND der Antifa. Willkürliche Ausgrenzung von Menschen, Spaltung der Gesellschaft, erschweren des Zugangs zu Gerichten, Bundesverfassungsgericht nur mit 2G++ und vieles mehr.
Und genau deshalb kann ich vor Gewalt und Ausschreitungen, auch vor dem "Agent Provokateur" nur warnen und abraten! Selbst wenn es schwer fällt, KEINE Gewalt. Statt dessen ALLES dokomentieren und vor Gericht bringen, auch und gerade dann, wenn der Zugang erschwert ist.
Dann kommen die great Resettler mit ihrem Plan ins Hintertreffen und können diesen nicht umsetzen. Nur dann haben die Einsatzkräfte eine Chance auf Remonstration und können sich auf die Seite der Bürger stellen!
Also bitte haltet es wie Gandhi, keine Gewalt!

10:12 I Leserkommentar
Guten Morgen,
man kann sich schon auch Gedanken darüber machen, warum man grade Polizistinnen mit langen Haaren und Pferdeschwanz, die dann auch noch den Helm nicht aufhaben, sondern nur am Gürtel baumeln lassen, in die erste Reihe stellen. So sind sie wirklich eindeutig als Frauen erkennbar und dann auch noch auf der Seite, von der das Video aufgenommen wurde. 3 Mädels nebeneinander und die größeren Jungs auch beeinander auf der anderen Seite der Straße. Zufälle gibt´s

16:31 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 8:30
Hm werter Leser, sie halten also damit, das nicht werfen von Teddybären die Lösung wäre ? Ich merke an, das Gesellschaftssystem der Erde ist hierarchisch. Deshalb ist es sekundär ob es zu Gewalt kommt oder nicht. Denn die Führungskräfte z.B. in der Exekutive müssen zu dem Schluss kommen, das dies nicht für sie nicht mehr dienlich ist und sich dann entscheiden, wie sich verhalten wollen.

Das Ganze hat viele Schichten. Nehmen wir einmal fiktiv an, in der Türkei würde es zu einem Wandel kommen. Wer muss den Wandel erlauben, unterstützen, akzeptieren, vor allem die Exekutive, bzw. die Funktionseliten in einem Staat. Weshalb hat sich die DDR ergeben ? Wegen der Menschen auf der Straße ? Oder war es nicht so, das die Funktionselite der DDR zum Schluss kam, es geht uns ans Hemd. Und strategisch gesehen, ist es besser sich zu ergeben und dann machen wir irgendwie weiter.

Menschenmassen auf der Straße bringen schon was. Doch dann braucht man Führungspersönlichkeiten die das kanalisieren. Die den Glauben repräsentieren, es geht auch anders. Um damit zu erreichen, das die Verwaltungen bzw. der Staat, die Menschen darin - welche dort arbeiten, sich dem anschließen, um zu der nicht unbedingt freiwilligen Meinung kommen. Mir gehts wirklich ans Hemd, was kann ich verlieren ? Deshalb schließe ich mich der angeboteten Alternative an.

Und wenn das viele machen, auf diesen speziellen Ebenen entsteht eine Mehrheit, eine Masse und diese erzeugt eine andere Realität. Und was hat die Masse fast immer dazu gebracht dies zu tun, im Grunde war es meist Mangel um dahin zu gehen. Wo läuft also das primäre Spiel ? Welches eine mögliche Zukunft definiert ? Das läuft nicht auf der Straße, sondern auf den Ebenen, die einen Staat strukturieren. Und wo sind wir dann wieder - guter König, böser König - und es ist vollkommen egal, ob man das mit dem Wort Kanzler oder Präsident usw. benennt.

Es gibt nicht mal eine Anarchie, denn diese strukturiert sich sehr schnell zu dem, was sie vorher bekämpft hat. Denn sobald sich sich eine Gruppe aufbaut, entsteht sofort eine Gruppenhierarche. Da sonst eine Gruppenbildung nicht möglich wäre. Demokratie ist deshalb eine Spielform in dem hierarchischen Gesellschaftsystem, das wir bis jetzt nicht mal ansatzweise verlassen haben.

Ansonsten gäbe es keine Gandhi, denn dieser war ein Führer. Und seine Aufruf keine Gewalt, entsprach nur seiner Strategie, einen Wandel zu bringen. Er war deshalb ein Herrscher, denn jeder Herrscher braucht eine Masse Mensch, die ihm folgen. Um über die Masse und deren Glauben, seinen hierarchischen Machtanspruch zu legitimieren, um damit eine (seine) Zielvorstellung in der Realität zu manifestieren.

Und hier gibt es es keinen Königsweg. Sondern viele und die hängen immer daran, welche Weltanschauung die jeweilige Führungspersönlichkeit vertritt. Und wieviele ihm auf allen Ebenen folgen wollen. Wacht endlich auf, denn solange per se, der Mensch gerne mit Herde geht, wird sich da nicht viel ändern. Ausser das halt neue Schachteln kommen und diese können Gut oder Böse sein oder irgendwo dazwischen. Und das nennt sich das Spiel des Lebens, andere sagen Rad dazu. Mal Oben mal Unten oder einfach irgendwie dazwischen.

20:15 | Leser-Kommentar zu 16:31
Nun verehrter Mitkommentator,
das haben Sie sehr schön geschrieben und in der Tat halte ich "Teddybärenwerfen" für nicht zielführend. Es mag ja sein, dass eine Gesellschaft eine hierarchische Struktur braucht, nur war das nicht das Thema. Es ging darum, wie man der Willkür begegnet. Und da kann Gewalt nicht das Mittel der Wahl sein, war meine Überzeugung. Dann schon eher die angesprochene Dokumentation des Unrechts und die Anrufung entsprechender Gerichte, vielleicht auch erst zu einem späteren Zeitpunkt, wenn das jetzt nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich ist.

22.12.2021

17:57 | ET: Rechtsexperte über Bundesnotbremse: „Es gab kein faires Verfahren“

Eine Gerichtsentscheidung ohne mündliche Verhandlung, einseitige Beweismittel seitens einer Regierungsbehörde. Wenn man die Umstände betrachtet, wie das Bundesverfassungsgericht zu seinem Urteil zur sogenannten Bundesnotbremse gekommen ist, werfen sich einige Fragen auf. Kritik am Verfahren hagelt es nun auch vom Rechtsexperten Professor Dr. Martin Schwab. ---Ohne mündliche Verhandlungen waren Verfassungsbeschwerden zurückgewiesen worden. Schulschließungen, Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen – alles mit dem Grundgesetz vereinbar.

Dr. Schwab, immer wieder zu Gast beim corona-ausschuss, hat von Anbeginn an all diese widrigen Vorgehensweisen schärfstens kritisiert. Wäre gut, wenn sich auch die Rechtsexperten nun vermehrt gegen diesen Irrsinn zu stellen beginnen!? War viel zu ruhig über die letzten 21 Monate! OF

12:26 | bild.de: Anrede „Damen und Herren“ angeblich verfassungswidrig

Angeblich ist die Anrede „Sehr geehrte Damen und Herren“ verfassungswidrig. Das behauptet zumindest Ulrike Lembke, Professorin für Öffentliches Recht und Geschlechterstudien an der Humboldt-Universität, in einem Gutachten für die Stadt Hannover.

Merke: In Deutschland (und Österreich) haben Minderheitenpositionen von rund 30% der Bevölkerung keinen Platz im öffentlichen Diskurs, und diese riesige Minderheit soll sich dem Mehrheitswunsch widerspruchslos fügen, denn nur dies sei demokratisch. Wenn aber völlig durchgeknallte Minderstheiten ihre angeblichen Rechte einfordern, dann hat sich Mehrheit diesen Minderstheiten widerspruchslos zu fügen, schließlich ist kein MenschX illegal. Was ist der gemeinsame Nenner: Vereinfacht gesagt die progressivistische Agenda. Was ihr dient, soll auch rechtens sein. AÖ

13:56 | Leser Kommentar  
Wenn "so etwas" kommt, dann dauert's nicht mehr lang. Dann wird aufgelöst, dann löst sich das System von alleine auf.  
Intuitiv würde ich auf den 19.12.2021 tippen. Das was der "Beginn der großen Auflösung".

Keine Aufregung, von Damen und Herren sind wir weit entfernt ... oder kennt jemand noch Damen oder Herren?  
Ich kenne nur mehr Systemlinge, Geimpfte und Gläubige ... TS

 

10:19 | sf: Die Zerstörung des Westens unter Vortäuschung eines Schutzes vor COVID-19 – Alles nur Zufall?

".... Immer mehr kommt ans Tageslicht.
Immer mehr Informationen zeichnen das Bild einer weltweiten Verschwörung unterschiedlichster Interessengruppen, die alle ein Ziel gemeinsam haben: Die Täuschung der Öffentichkeit"

Wer sich ein wenig mit dem/den möglichen Netzwerk/en beschäftigen möchte, wird hier fündig. HP

21.12.2021

14:48 | Leser Beitrag - Demo Ravensburg

Gestern waren wir mit einem großen Freundeskreis auf der Demo gegen Freiheitsrechteentzug in Ravensburg: Die Altstadt war von gefühlt hunderten Polizisten in Kampfmontour abgeriegelt. Sogar die Kavallerie war da (Sehr schöne Pferde übrigens)! Für Wasserwerfer ( Von unserem "lieben" Oberbürgemeister Rapp angekündigt) scheint die Altstadt allerdings zu eng. Der Demozug fand mit tausenden Teilnehmern derweil in der nächsten Peripherie statt: Ohne Zwischenfälle, ruhig und entspannt liefen wir alle unsere Runde, mit dem Höhepunkt am herrschaftlichen Glaspalast der "Schwäbischen Zeitung", wo sich die Spätschicht laut und deutlich anhören durfte, was sie ist: Lügenpresse. Selbstverständlich wird sie heute wieder von einem Fackelzug der Rechten fabulieren.

Eines hat mich vielleicht etwas irritiert: Ich weiß nicht so recht, ob es eine Auszeichnung ist, wenn zum Abschluß sich die Polizei per Durchsage für die tolle Veranstaltung bedankt! Zwinker, smiley.

Zwei Wünsche hätte ich vielleicht noch für`s nächste Mal: Einen Glühweinstand und ... die Motoren der Dienstfahrzeuge möge man doch bitte der FFF-Jugend zuliebe für die Dauer der Veranstaltung abstellen!

16:24 | Leser-Kommentar
Na gut, werter Leser. Dann gema halt friedlich in den Untergang. So werden, das ist sehr positiv, die Lärmverordnungen toll eingehalten. Das ist doch zumindest ein Anfang oder nicht ?

20.12.2021

15:17 | HAZ: Hunderte Menschen lassen sich im Kuhstall gegen Corona impfen

In Garrel im Kreis Cloppenburg haben sich nun hunderte Menschen in einem Kuhstall gegen Covid-19 impfen lassen. Während des Wartens konnten sie die Wagyu-Rinder des Bauernhofes streicheln. In einem Kuhstall in der Nähe von Garrel (Landkreis Cloppenburg) haben sich am Sonntag Hunderte Menschen gegen das Coronavirus impfen lassen. „Die Aktion wird sehr gut angenommen. Wir hätten noch mehr Termine vergeben können“, sagte Landwirt Alexander Looschen, der auf dem Hof im Oldenburger Münsterland Wagyu-Rinder züchtet.

„Impfen“ bei den Rindviechern in Niedersachen und „in Bayern gibt es immer weniger Schafe“.  Vorsicht, werte Leser. Es droht aktuell eine massive Überlastung des Zwerchfells.  RI

18:19 | Leser-Kommentar
Niemals war es einfacher, noch freiwillig Suizid zu begehen ?


13:49
 | Berliner Zeitung: Berlin: Booster-Impfung in Berlin bereits nach drei Monaten

Corona-Impfungen können in Berlin nun schon nach drei statt fünf Monaten aufgefrischt werden. Das kündigte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) am Montag an. „Wir verkürzen Frist für Boostern auf 3 Monate. Es macht kein Sinn, boosterwillige Menschen zurückzuschicken, obwohl früheres Boostern empfohlen“, schrieb Kalayci bei Twitter. 

Berliner Politiker bauen Flughäfen, sie organisieren Wahlen und geben neuerdings "Impf"-Tipps. Was soll da schon schiefgehen?  RI

14:14 | Leser Kommentar  
Schlage vor, verkürzen mind. auf wöchentlich. Die wollen einfach nicht sofort umfallen, was bisher getan. Wir wollen doch sicher stellen, das wir bis Ostern 2022 mind. unser Plansoll für positve Reduktion übertroffen haben. Sonst gibt es keinen Bonus und den Orden für "Held der sozialisten Arbeit" ?

Werter Leser,
ob der Berliner Senat so viele Bratwürste beschaffen könnte?  RI

18:18 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von RI
Ein klares nein , in Berlin wurde die Bratwurst vom Döner verdrengt und Berlin wählt zu fast 60% Grün-Links das ist vegetarisch angesagt...:))))


08:15
 | Leser Kommentar zum Bondaffen vom 191221-2027    

Für den Haufen habe ich in den 90igern mal gearbeitet, in Mitteldeutschland, die können aber noch mehr:
https://www.otto.de/p/lapa-stringpanty-lapa-sexy-unterwaesche-fuer-herren-sexy-spitze-S0Y280M8/#variationId=S0Y280M81G3B
Ich kann gerade nicht mehr, vor lachen komme ich in dieser Vollmondnacht jetzt nicht in den Schlaf!

08:15 | Leser Kommentar zum Bondaffen   

Was nervt, ist unsere eigene Machtlosigkeit. Man kann den Satanisten ja nicht einmal wünschen, „dass sie der Teufel holt“, denn sie haben die diesbezüglichen Verträge ja ohnehin abgeschlossen. Nachdem auch das Beten nicht hilft, können wir wohl nur noch den Teufel selber darum bitten, dass er bei seinen Vertragsunterzeichnern „foreclosure“ macht und die Seelen-Übergabe bis Jahresende fällig stellt. Sie hatten ihren Spaß, aber jetzt kommt die Rechnung eben etwas früher – „Beschwert euch beim Salzamt.“ Statt „Oh Tannenbaum“ spielt es dann für die derzeit Mächtigen eben „Highway to Hell“. Näher, mein Satan, zu dir, - das wollten sie doch.

 

 

19.12.2021

20:27 | Der Bondaffe: Systemabbruch JETZT

Bitte bitte brecht das System endlich ab.

Es sind nicht die Politiker, vor denen ich Angst habe.
Es sind auch nicht die Satanisten, vor denen ich Angst habe.

Nein, davor habe ich Angst:

Vorm OTTO-VERSAND und den FEINSTRUMPFHOSEN für Männer

Adrian Hosiery Feinstrumpfhose »STREET - bequeme klassiker für Männer« 20 DEN (1 Stück) transparent & matt online kaufen | OTTO 

https://www.otto.de/p/adrian-hosiery-feinstrumpfhose-street-bequeme-klassiker-fuer-maenner-20-den-1-stueck-transparent-matt-S0Q1Z0LK/#variationId=S0Q1Z0LK134K

Für den Obersteirer der ultimative Super-Gau! Systemabbruch unterstützt, werter Bondaffe. OF

18.12.2021

19:38 | SE Research: Der VERRAT des Lothar Wieler

Wir prüfen das #RKI anhand seiner eigenen Vorgaben. Die Aufarbeitung, die man sich selber zum Maßstab gemacht hat sollten doch das Mindeste sein, woran man sich in einer Krise halten sollte. Gerade dann, wenn diese Maßstsäbe aus einer der größten Krisen der jüngeren #Geschichte hervorgegangen sind. Erinnert sich #Wieler in diesen Tagen an die Geschichte seines Instituts?


09:00
 | being human:  Die heutige Massenpsychose, einfach erklärt.

Eine hervorragende Analyse und Erklärung für den aktuellen kranken Zustand der Menschheit ...Zitat:
"Es gibt keinen Schutz vor psychischen Epidemien, die schlimmer sind, wie die größten Naturkatastrophen.
In diesem Video werden wir uns mit der gefährlichsten aller Epidemien befassen: Der Massenpsychose.
Eine Massenpsychose ist eine Epidemie des Wahnsinns, die Auftritt, wenn ein großer Teil der Gesellschaft den Bezug zur Realität verliert und in Wahnvorstellungen versinkt." (2 direkte Beispiele folgen direkt darauf).

Ich hätte auch eine Erklärung, in kurzen knappen Wörtern ... aber das wäre nicht Jugendfrei.  TS

10:12 I Leserkommentar
Meinem Hintern hilft diese Feststellung nicht. Zudem kann man diese nur machen, weil man die Fähigkeit noch hat, ausserhalb des Schwarms zu denken. Ansonsten gäbe es diese Erklärung gar nicht. Holla, mir hat jemand auf den Daumen gehauen. Das tut weh. Wieso brauche ich dann eine Erklärung dafür? Zudem ist es noch so, Unsere Funktions-Eilte, hat keine Psychose, denen gehts nur um Macht, Geld, Unterdrückung und dem Erreichen eines Zieles, das sie im Sesselkreis, sich selber gegeben haben. Immer der gleiche Mist, irgendwas muss immer Schuld haben, aber keinesfalls Verantwortung übernehmen zu wollen? Das hätten sie wohl gerne, jetzt sind die Hirten und Hunde krank und können eigentlich nix dafür ? Gehts noch, sind solche Aussagen krank ? Ich bringe Leute über den Schreibtisch und Befehl um. Doch man ist unzurechnungsfähig, schuldunfähig, weil man eine Psychose hat? Somit stimme ich TS bei.

17.12.2021

17:49 | jouwatch: Strom zu teuer: Menschen mit geringem Einkommen drohen Stromsperren

Für immer mehr Geringverdiener sind die stark gestiegenen Energiepreise eine extrem hohe Belastung. Sowohl die gestiegenen Heizkosten als auch die steigenden Strompreise führen bei vielen Haushalten mit geringem Einkommen zu einer finanziellen Belastung, die sie nicht mehr leisten können. Für Geringverdiener ist Strom zu teuer.

...im besten Deutschland, das es jemals gab...!? Mit einem Sozi an der Spitze, einem Liberalen der die Impfpflicht forciert und einer GrünInnen*Außen, deren Subventionsherz für Afghanistan schlägt...!? Da läuft etwas gänzlich falsch...!? btw: Sind die Menschen im Ahrtag bereits in Sicherheit? OF

11:02 I unbesorgt: Bis zur Unkenntlichkeit und noch viel weiter

".... Wir sind zu Treibholz geworden und auf dem Weg zur nächsten Flussbiegung. Leider habe ich die Befürchtung, dass es uns erst an das eine oder andere Ufer spülen muss, damit wir erkennen können, wie weit uns die stygische Flut diesmal getragen hat."

Ein sehr nachdenklicher Roger Letsch. HP

16:15 | Leser-Kommentar
Die Überschrift ist paradox. Denn wenn was unerkenntlich ist, bzw. wurde. Kann es im Kontext dazu, kein noch viel weiter geben. Allenfalls könnte man sagen, etwas unbekanntes wird im darauffolgenden Prozess bekannt gemacht. Und noch was, wir sind nicht zu Treibholz geworden, denn Treibholz wird von der Bewegung des des Flusses bestimmt. Somit kann man sagen, wir haben es erlaubt. Erlauben es nach wie vor. Und wenn wir nicht agieren aus uns heraus, werden wir von denen bewegt, die einfach sagen wir machen es, weil wir es können. Wenn die Gegenseite nicht reagiert, ist das unser Sieg. Da braucht man nichts erkennen, man bekommt nur das, was man sich selber antut ? Wenn man sich wie ein Holzstock definiert, haben wir uns die Schändung selber angetan. "Stygisch nothzüchtigen, schwängern; Stüprum, s., l. , die Schändung, der außereheliche Beischlaf. stygisch, gr,, der Unterwell angehörig, zerfressend."

Ach ? Wieder mal keine Verantwortung übernehmen wollen ? Wir bekommen nur, was wir demokratisch in Mehrheit akzeptieren, erlauben. Obwohl fast jeder, wenn er denn wollte eine andere Entscheidung treffen könnte. Deshalb gibt es Ungeimpfte usw. Ansonsten wäre alles schon im Kasten und es gäbe kein Gegenteil mehr, sondern alles wäre gleich. Oder anders, es gibt keine anderen Farben mehr, nur noch den Zustand Rot, und es genügt einfach daran zu glauben. Was siehst du, das ist Rot. Nein, ich sehe was anderes.
Kann nicht sein, ich sehe rot. Wenn Du was anderes siehst, geh mal zum Arzt, der hat sicherlich eine Spritze das du wieder rot sehen kannst...Herrgottnochmal und das nennt sich die Krönung der Schöpfung ?!

09:45 I ag: Die Corona-Jahre: Eine Schlagzeilen-Chronik

Warum nur misstrauen immer mehr Bürger der Corona-Politik von Bundes- und Landesregierungen? Vielleicht hilft ein Blick in die Corona-Chroniken. Eine spannende Lektüre mit vielen dramaturgischen Wendungen.

Am Ende dann (für alle Überlebenden) die Gesundheits-APP, welche praktischer Weise auch gleich die Kontaktverfolgung abwickelt und als "Bonus" das elektronische Zentralbankengeld verwaltet - vorausgesetzt, man ist schön brav.... HP

08:41 | Asange:  POLIZEILICHE HETZJAGD AUF UNGEIMPFTEN IM ZUG – UNTER APPLAUS DER FAHRGÄSTE

In diesem Staat ereignen sich in immer kürzerer Abfolge, praktisch minütlich. so abscheuliche Szenen, dass jede Hoffnung, aus der Geschichte sei IRGENDetwas gelernt worden, getrost zu Grabe getragen werden darf. Es bedurfte tatsächlich nur eines neuen Einfallstors, einer anderen Maskerade, um wieder dieselben Methoden, dieselben elenden Stimmungen zu reaktivieren wie einst – und wir stehen erst am Anfang. In Schulen werden die Namen ungeimpfter Schulkindern oder solcher, deren Eltern ungeimpft sind, an die Tafel geschrieben.

Das geräuscharme Teledart Betäubungsgewehr RD706 zur Distanzinjektion erreicht auch bei besonders weiten Distanzen eine Spitzenposition und überzeugt mit absoluter Treffgenauigkeit. .... für alle mit einem gültigen Impfpass .... jetzt bald einen 20%igen Rabatt.  Es wird so schön. TS

Der Ketzer
Weit haben wir es gebracht… bis zu einem Polizeistaat, in dem alle dem staatlichen Durchgriff auf die Gesundheit und Unversehrtheit unterliegen und in dem zahlreiche Freiheitsrechte von früher entfernt wurden. Und bei der Bahn braucht man ein „Vorticket“, das dann darüber entscheidet, ob man überhaupt fahren darf. Die Polizei als neue Schutztruppe für die Impfherrenmenschen, die den Untergeimpften die Leviten verlesen und sie aus Zügen prügeln. Es ist hart faschistoid geworden. Von Demokratie keine Spur mehr.

14:35 | Leser Kommentar
„Wenn ihr euch fragt, wie das damals passieren konnte: weil sie damals so waren, wie ihr heute seid!" (Henryk M. Broder)

16:10 | Leser-Kommentar
Werter Ketzer, wir stellen als These unter anderen auf. Das die Impfung, sagen wir mal auf 5 Jahre gesehen, angeblich, wie auch Wissenschafter meinen, merkbare human Verluste bringen könnte. Wenn wir das als Rahmen fiktiv annehmen. Wie kommen wir dann auf die These, Demokratie würde noch eine Rolle spielen ? Denn das Impfen ist inzwischen nur eine Front von vielen, welche eine Art Untergang bringen könnte. Demokratie in worst case, hat es das überhaupt schon mal gegeben ?

16.12.2021

16:50 | awo/Haisenko: Die Übersterblichkeit steigt auf 28 Prozent

Das Statistische Bundesamt meldet für die KW 48 (28. November bis 5. Dezember) eine Übersterblichkeit von 28 Prozent gegenüber dem Median von 2017 bis 2020. Destatis selbst und das RKI können das nicht mit Corona erklären und eine Grippewelle kann es auch nicht sein, denn die gibt es nicht mehr. Warum also sterben so viele?
Die Kurve der Übersterblichkeit in Deutschland für das Jahr 2021 zeigt mehr und mehr einen exponentiellen Verlauf. Lag sie bis August noch unter fünf Prozent, stieg sie im September und Oktober auf zehn Prozent und der November war schon bei 20 Prozent, bundesweit. Die KW 48 wird jetzt mit 28 Prozent angegeben. Das heißt, dass in dieser Woche 28 Prozent mehr Menschen verstorben sind, als nach dem Verlauf der letzten Jahre zu erwarten war. Die „Experten“ und Berater zeigen sich ratlos ob dieser Entwicklung, denn selbst das RKI sagt, mit Corona allein ist das nicht zu erklären. Oder eher gar nicht, denn in den Vergleichsmedian geht auch das Corona-Jahr 2020 ein.

Dazu passend: uncut: Südkorea: 92 % aller Erwachsenen sind vollständig geimpft“, nun steigt die Zahl der schweren Fälle“ auf Rekordhöhe

Südkorea wurde als Meister der Kontrolle von Covid gefeiert. Das Land hat viel besser abgeschnitten als die meisten europäischen Länder. Dann kam der Impfstoff. Nun kündigte Südkorea am Donnerstag strengere Abstandsregeln an, da die Zahl der neuen „Infektionen“ und schweren „Fälle“ in die Höhe schießt.
Ab dem 2. Januar sind Treffen auf vier – vollständig geimpfte – Personen beschränkt, und Restaurants und Cafés müssen um 21 Uhr schließen. Kinos und Internetcafés müssen um 22 Uhr schließen. Ungeimpfte Personen dürfen nur alleine auswärts essen. Dies sind die strengsten COVID-Maßnahmen seit dem Beginn der Covid-Pandemie. "Verfünffachung" ...

Wie kann so etwas sein? Mittlerweile muss es doch dem Allerblindesten auffallen, dass es das lt. Narrativ-Sprech der Öffentlichen nicht geben kann, es sich um keine "nicht zu erklärenden Phänomene" handelt, sondern wie breits seit Monaten angedeutet, es wohl durch die Spritzerei induzierte Ergebnisse sein müssen!? Zahlenanstiege wie Steilwände in den Alpen kommen nicht aus dem Nichts. OF

18:09 | Leser-Kommentar zumn grünen Kommentar von OF
Nun werter OF, das Corona-Endsieg-Spritzen ist eben im Finale ? Fazit, "Fear the cemetery continuously..."

16:15 | pi-news: Doofsprech, Lektion 1: „Liebe Gästinnen und Gäste“

Die verkrampfte Sprechweise unseres Hippiestaates klingt oftmals so banal, dass sie für Normalbürger kaum verständlich ist und daher besonderer Erklärung bedarf. Im ersten Teil dieser neuen PI-NEWS-Serie zur besonderen Doofheit unserer Staatssprache sei das Thema der grammatikalischen Verweiblichung besprochen, im Kauderwelsch des amtlichen Doofsprechs als „Genderisierung“ bezeichnet.

Der Ketzer
Wie ich das liebe:innen, diese Ergüss:innen von Doofheitix:innen*aussen. Zum Kotzinnen und davonlauf:innen. Wo ist der Not-Aussen*innen? Nur eine kleinixinnen Übung in Neusprech*innnen#mitte*aussen. Toll*innen. Nur weiterixinnen so. Jetzt wieder Normalsprech… sie müssen absichtlich alles vernichten: NORMALE Familie, Sprache, Kultur, Zusammenhalt, ethnische Homogenität, selbst bestimmtes unabhängiges Leben und wirtschaftlich-soziale Freiheit, die Freiheit des Reisens und Handelns, die freie Berufswahl ohne Virus- und Sticheinschränkungen.

16:30 | Leser-Kommentar
Warum gendern die nicht Nazis?? Liebe Nazinnen und Nazis...z.B.

09:21 I exxpress: Andreas Tögel: Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf

"... Das serienweise Scheitern sozialistischer Experimente und die Erfindung immer neuer Bezeichnungen dafür („ökosoziale Marktwirtschaft“, „Gemeinwohlökonomie“, etc.) ändert nichts an ihrem Kern: Freie Interaktionen der Bürger werden durch ein rigides, von einer Zentralbürokratie oktroyiertes Regelwerk unterbunden. Dafür wird ein angeblich höheres Ziel vorgeschützt. Gegenwärtig ist es, als jüngster Versuch, den Sozialismus doch noch – weltweit – zu etablieren, die „Klimarettung“. Wer sich diesem Projekt entgegenstellt, oder auch nur Kritik an den dafür ergriffenen Zwangsmaßnahmen äußert, setzt sich dem Vorwurf aus, unsolidarisch, verantwortungslos oder gar ein Menschheitsfeind zu sein."

Das Wieselwort (Hayek): HP
„Wir verdanken den Amerikanern eine große Bereicherung der Sprache durch den bezeichnenden Ausdruck weasel-word. So wie das kleine Raubtier, das auch wir Wiesel nennen, angeblich aus einem Ei allen Inhalt heraussaugen kann, ohne daß man dies nachher der leeren Schale anmerkt, so sind die Wiesel-Wörter jene, die, wenn man sie einem Wort hinzufügt, dieses Wort jedes Inhalts und jeder Bedeutung berauben. Ich glaube, das Wiesel-Wort par excellence ist das Wort sozial. Was es eigentlich heißt, weiß niemand. Wahr ist nur, daß eine soziale Marktwirtschaft keine Marktwirtschaft, ein sozialer Rechtsstaat kein Rechtsstaat, ein soziales Gewissen kein Gewissen, soziale Gerechtigkeit keine Gerechtigkeit – und ich fürchte auch, soziale Demokratie keine Demokratie ist.“

10:43 I Leserkommentar
Eine Spezialität der damaligen Länder des „realen Sozialismus“ waren die sogenannten „Volksdemokratien“, also: „Volks-Volksherrschaften“ (denn „demos“, griechisch, heißt ja schon „Volk“). Man musste das Volk doppelt hervorheben, um es dennoch zu missachten. Man kann ein Gefängnis nicht dadurch verändern, indem man außen: „Paradies“ drauf schreibt.

16:17 | Leser-Kommentar
„Wahr ist nur, daß eine soziale Marktwirtschaft keine Marktwirtschaft, ein sozialer Rechtsstaat kein Rechtsstaat, ein soziales Gewissen kein Gewissen, soziale Gerechtigkeit keine Gerechtigkeit – und ich fürchte auch, soziale Demokratie keine Demokratie ist.“
Eine Spezialität der damaligen Länder des „realen Sozialismus“ waren die sogenannten „Volksdemokratien“, also: „Volks-Volksherrschaften“ (denn „demos“, griechisch, heißt ja schon „Volk“). Man musste das Volk doppelt hervorheben, um es dennoch zu missachten. Man kann ein Gefängnis nicht dadurch verändern, indem man außen: „Paradies“ drauf schreibt.

08:35 | msn:  So geht man mit Corona-Leugnern oder Impfgegnern im Bekanntenkreis um

Wie soll man damit umgehen, wenn plötzlich Personen aus dem engsten Umfeld zu Corona-Leugnern und Impfgegnern werden? Die Bundesregierung gibt hierzu vier Empfehlungen.

Der Ketzer 
Die Regierung gibt Tipps, wie man Impfgegner umpolt. Letzte Möglichkeit: Hilfe holen… Telefonhotlines, Faktenchecker. Die Auswahl der VT ist bezeichnend… aktuell geht es den Krankenschwestern und Pflegekräften eher um die Dreistigkeit des Staates, der über die Gesundheit der Frauen als Diktator bestimmt und darum dass die Vakzine UNLEUGBARE häufige Nebenwirkungen haben, welche diese Frauen in ihrem Beruf DIREKT und UNGEFRAMT real mitbekommen!

Die drei genannten extremen VT spielen dabei so gut wie keine Rolle. Man will aber alle Demonstrierende gut und gerne absichtlich in eine abstruse, möglichst wirklichkeitsfremde eklige Aluhutecke stellen, die dem Durchschnittsbürger sehr wirr erscheint.. Immer wieder schön zu sehen, auf wessen Seite die Medien des Staates stehen… auf Staates Seite, völlig fern der Interessen der Bürger, für die geschrieben und informiert werden soll. Solche Medien gehören nicht nur weg, sondern VERBOTEN, weil sie nicht auftragsgemäß neutral berichten, sondern dem Staat lobhudeln und dessen dreckige Interessen vertreten und deshalb oft sogar mit dreisten Lügen oder mit der Umkehrung der Realität daherkommen.Zur Richtigstellung der 3 VT:

VT1: Ja, Bill Gates steckte viel Geld in Mikrochip-Forschung und die Intention zur Anwendung am Menschen ist Realität.
VT2: Ja, Vakzine vom Typ MRNA machen unfruchtbar und nicht nur das.
VT3: Die Theorie mit dem Fledermausvirus konnte nicht verifiziert werden, aber dass das Coronavirus aus einem Labor stammen muss, ergibt sich aus seinem biochemischen und genetischen Aufbau!

Fazit: Mir sind Corona-Leugner und Impfgegner lieber als Fakten- und Wahrheitsleugner und solche, die sich in Lügenkonstrukten suhlen, um uns gehirnzuwaschen.

09:00 | Leser Kommentar
Fazit: Mir sind Corona-Leugner und Impfgegner lieber als Fakten- und Wahrheitsleugner und solche, die sich in Lügenkonstrukten suhlen, um uns gehirnzuwaschen.
„Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß, und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher! " ― Bertolt Brecht

 

06:50 | RT:  Belastete Empfehlung: Maßnahmengegner ab nach Madagaskar

Der Soziologie-Professor Dr. Heinz Bude formulierte im Rahmen eines Podcasts-Interviews eine historisch belastete Empfehlung. Die Sprache gegenüber Maßnahmenkritikern nimmt erneut an Schärfe zu. Ein Blick zurück und in die Zukunft. Der Soziologie-Professor Dr. Heinz Bude gab dem News Podcast von Gabor Steingart am 7. Dezember 2021 ein Interview. Bei dem Gespräch ging es um das momentane Gesellschaftsthema Nummer 1: Wie sollen Politik und Bürger mit den Mitmenschen umgehen, die weiterhin mit ihrem individuellen Blick und daraus resultierenden Konsequenzen den Corona-Maßnahmen und den entsprechenden Verordnungen seitens der Politik entgegentreten? Argumentativ im Privaten, wie auch auf der Straße, bei entsprechenden Demonstrationen.

Sperrt die Ungeimpften ein, weg und sowieso die totale Einschränkung!  Der Handel leidet, weil angeblich die 70 bis 80% der Geimpften nicht so einkaufen und es einen Verlust von 40 bis 60% gibt. Wie geht sowas?
Sperrt die Ungeimpften weg, ein und hindert sie am Freizeitvergnügen ... lasst die Geimpften machen und dann nach zwei oder drei Monaten auf die Zahlen! TS

08:05 | Monaco
und wir singen ´wir lagen vor Madagaskar und hatten die.....´

15.12.2021

11:01 I Leserbeitrag

Geisterfahrer-Warnung:

"Achtung! Achtung! In Deutschland und Österreich kommt Ihnen jeweils eine Regierung als Geisterfahrer entgegen. Fahren Sie bitte ganz rechts und überholen Sie nicht!"

09:27 I ag: Kreißsaal, Hörsaal, Plenarsaal und jetzt Staatssekretär

"... Von 2002 bis 2009 war Krischer – ohne einen wissenschaftlichen Abschluss – wissenschaftlicher Mitarbeiter der Landtagsfraktion NRW der Grünen im Bereich Energie, Landwirtschaft und Landesplanung. Diese Tätigkeit steht auch in seinem Eintrag auf der Bundestagsseite. Krischer gehört zu den Abgeordneten, deren berufliche Vita sich auf drei Stationen stützt: Kreißsaal, Hörsaal, Plenarsaal."

Er ist grün (hinter den Ohren) - das qualifiziert ihn für eigentlich alles. Ein Bevormundungsmensch wie aus dem Bilderbuch. HP

08:11 | Leser Kommentar zum Penn´s female swimmers ... vom 1821 - 141221   

Ich verstehe die Entrüstung nicht, das ist doch genau das was bestellt wurde. Alle finden die LGBTQ-Bewegung super, wedeln mit Regenbogenfahnen und speziell Frauen unterstützen den Genderscheiß auf breiter Front. Jetzt „fühlt“ sich ein zweitklassiger Schwimmer als Frau und möchte Sport unter ihresgleichen treiben, dann ist das doch genau so offen und tolerant wie unsere Gesellschaft sich das wünscht. Tolerare heißt erdulden und das müssen die XX-Frauen nun einfach die Tatsache, daß diese XY-Frau schneller schwimmen kann als sie. Man kann doch den eigenen Erfolg nicht über die gesellschaftliche Weiterentwicklung stellen sondern muß auch als deklassierte Schwimmerin die Errungenschaften des „Ganzen“ sehen und darf stolz sein aktiver Zeitzeuge bei dieser gesellschaftlichen Verklärung zu sein.

15:55 | Leser-Kommentar
CHAPEAU !!! Wie bestellt so geliefert !!!

16:03 | Leser-Kommentar
Kann ich nachvollziehen werter Leser. Wenn man gleich ist, ist man eben Alles oder Nichts ?

14.12.2021

18:21 | WE: Penn's female swimmers 'angry' over transgender teammate's 'unfair' success

Thomas, ein 22-jähriger biologischer Mann, der sich als Frau identifiziert, dominiert das Wasser des Frauenschwimmens. Thomas hat kürzlich zwei Schwimmrekorde für Frauen in den USA gebrochen und sich automatisch für das NCAA National Championship-Meeting im März in Atlanta qualifiziert.

Die Kleine Rebellin
Ziemlich charakterlos. Da hat er es bei den Männern nicht zum Sieg geschafft, wurde er schnell eine Genderfrau und hurra, schon ist er an der Spitze. Die Frauen sollen sich mal schnell etwas ganz gemeines gegen ihn einfallen lassen.

18:49 | Leser-Kommentar
Werte Rebellin, wenn ich Frau wäre, würde ich nur noch privat Sport treiben. Naja, wenn die Frauen sich das Frau sein nehmen lassen wollen. Jedem das Seine...?

18:55 | Der Beobachter
Verehrte Kleine Rebellin, ja so ist das heute,- leider.
Woanders keinen Erfolg, versucht man(n)s bei den Frauen, vielleicht auch noch bein den Kindern?
Ganz genau - charakterlos. Das triffts punktgenau. Ehrlos hätte es auch getroffen.
So hat auch J.K. Rowling erst kürzlich einen treffenden Text veröffentlicht, der in die gleiche Richtung zielt und schon wurde sie mit Schimpf und Schande überschüttet. Und das, obwohl sie, wie ich finde, mit ihrer Einschätzung absolut richtig liegt.
Nachzulesen bei RT und vielen anderen.
Man kann heute nicht einmal mehr, selbst dann, wenn man wie Frau Rowling einen geachteten Namen hat, mehr etwas gegen die Gender-Gesellschft sagen/schreiben, selbst wenn man richtig liegt, schon kommt der unvermeindiche Shitstorm über einen.
Je mehr ich allerdings darüber nachdenke, desto mehr denke ich, diese Gesellschaft ist nicht mehr zu retten, wenn jetzt schon Strafgefangene bestimmen, ob sie ins Frauen- oder Männergefängnis gehen!
Ja, Frau Rowling, der Vergewaltiger ist eine Frau.

19:44 | Die Kleine Rebellin zu 18:49
Die Schwimmerinnen sind stinksauer, denn sie haben gegen einen Mann keine Chance, da können sie trainieren so viel sie wollen. Sie wollten den Gender nicht in ihrer Mannschaft. Ihnen ist dadurch alle Motivation und Freude an ihrem Sport genommen Es sind die Funktionäre, die diese Ungerechtigkeit zulassen.

20:04 | Monaco zu 19:44
die Konkurentinnen sollten sich auf ´Nacktschwimmen´ einigen.......nebst des Zeiterfolges, ähnlich wie beim Eiskunstlauf eine B-Note.....künstlerischer Ausdruck, Ästhetik, feminine Vormvollendung.....nur ein Vorschlag.....
 

11:42 | Rumble: Australischer Premierminister Morrison: Die Schafe müssen durch das Gatter getrieben werden 

Morrison: "Ich weiß die Arbeit aller Premierminister und Ministerpräsidenten sehr zu schätzen, die dafür gesorgt haben, dass die nationalen Impfquoten so hoch sind. Es ist ein bisschen so, als würde man die Schafe durch das Gatter in den Stall treiben, und wir haben noch einen weiteren Staat vor uns."

Das Bild des australischen Premierminister Morrison beschreibt die ehrliche Sichtweise der Politik auf die Bürger. Demnach sind die Bürger Schafe, die man in vor sich hertreiben und in den Stall bringen muss. In den Stall kommen selbstverständlich nur "geimpfte" Schafe. Wer derlei politische Fürsorge genießen möchte, braucht nur das zu tun, was die Politiker von ihm verlangen. Er sollte sich bloß nicht wundern, wenn er bald geschoren wird.  RI

16:37 | Leser-Kommentar
Ein schönes Bild. Auf Österreich übertragen sind es dann die Schweine, die auf den Tiertransporter geladen werden, mit Ziel: „Schlachthof“. Und wie überall haben weder Schafe noch Schweine irgendetwas „mitzureden“, wenn sie von ihrem Besitzer verkauft worden sind. Vom „Spaltenboden der Demokratie“ geht es jetzt eben auf den blutgetränkten Fliesenboden der Diktatur. Letzterer kann viel schneller und besser gereinigt werden (Stichwort: „Kärcher“). Sauberkeit nach außen hin ist einer der ganz hohen Werte in einer Diktatur.

08:43 | Leser Beitrag - Netzfund aus dem Titanic Magazin - Humor ist, wenn man trotzdem lacht.....

Mehr als 150 Unternehmen und Marken haben in einer Kampagne einer Berliner Werbeagentur ihre Slogans geändert und werben in den sozialen Medien für die Impfung gegen das Coronavirus. Nun wollen Impfgegner mit eigenen Claims nachziehen. Angefragt wurden bisher u.a.:

Nike: "Just don't do it!"
IKEA: "Impfst du schon oder lebst du noch?"
Red Bull: "Booster verleiht Engelsflügel."
Merci: "Merci, dass es dich noch gibt."
Leibniz: "Nur echt mit 52 Genen."
Perwoll: "Ist der neu? Nein, gehirngewaschen!"
Toyota: "Nichts ist unmöglich … Hirnvenenthrombose!"
Haribo: "BioNTech macht Kinder tot und Erwachsene zum Idiot"
Ratiopharm: "Da gibt’s doch was mit Ivermectin."
Chio Chips: "Chio, Chio, Chio, Gechipt!"
Fruchtzwerge: "So wertlos wie ein kleiner Streeck."
Bild: "Bild dir deine Meinung"

13.12.2021

17:23 | RT: Corona-Krise? – In Deutschland werden 34 Krankenhäuser geschlossen

Mit dem Geld aus dem ersten Krankenhausstrukturfonds (KHSF) wurden oder werden demnächst 34 Krankenhäuser und Krankenhausstandorte geschlossen. Dazu gehören sowohl völlige Schließungen, bei denen ein Standort komplett aus dem Versorgungsnetz fällt, als auch Konzentrationsvorhaben und Umwandlungen. Zuvor hatte das Ärzteblatt bereits darüber berichtet. An weiteren 24 Standorten wurden außerdem 36 Abteilungen geschlossen, bei fast der Hälfte handelte es sich um Einrichtungen für Gynäkologie oder Geburtshilfe. Dies geht aus dem Abschlussbericht des RWI-Instituts für Wirtschaftsforschung hervor. Das RWI hatte den Bericht über den durch den Krankenhausstrukturfonds bewirkten Strukturwandel am 19. Juli 2021 vorgelegt.

In der angeblich "schlimmsten Pandemie aller Zeiten" werden am laufen Band Spitäler geschlossen! Eine einfach Milchmädchenrechnung für die geistig Unterbelichteten, warum es dann auf den verbleibenden zu Staus oder Überlastungen kommen muss...!? Auch das werden die Verantwortlichen im Bund und Länder zu verantworten haben...!? Also nix böses Virus, wohl eher böses Polit-Ebola... OF

18:57 | Leser-Kommentar
Hm verständlich, das mit der Geburtshilfe. Da man wegen der spez. Nebenwirkdungen der Impfung ja das Gegenteil braucht. Und das kann man so ebenher auch ohne Geburtshilfe händeln?

12:08 | exxpress.at: Sex-Flaute für Ungeimpfte? Chancen auf erste Dates schwinden

Vier von zehn Singles haben aufgrund der Corona-Pandemie die Hoffnung aufgegeben, bald einen Partner zu finden. Sie alle möchten zwar gerne wieder auf Dates gehen, aber der Gedanke, „im echten Leben“ jemanden zu treffen, löst bei 39 Prozent der Singles Unbehagen aus.

Ich kann mich nicht erinnern, dass das Aufkommen von HIV/Aids, das bis vor wenigen Jahren einen tödlich war, unter Nicht-Risikogruppen eine derartige Panik ausgelöst hätte wie jetzt Corona. Abgesehen davon dürfte man sich ja aktuell gar nicht näher kennenlernen, denn zwischen Ungeimpften - oder gar allen? - ist ja ein Abstand von 2 Metern vorgeschrieben. Wobei ich ehrlich gesagt völlig den Durchblick verloren habe, welche Regelung für wen wo wann und allen voran warum gilt. AÖ

14:13 | Der Ungarn-Korrespondent  
so gesehen wird es nach der Impfung vermehrt Singles geben, wenn ein Partnerteil die Impfung nicht überlebt. Daher sieht es für Ungeimpfte in der Zukunft nicht mal schlecht aus einen neuen Partner zu finden. Die Frage bleibt aber offen, wie lange der geimpfte Partner dann noch überleben wird oder auf lange Sicht schäden von der Impfung trägt. 
Damit wäre der Ungeimpte Single wieder ein Single und müsste sich wieder einen neuen Partner suchen.
Ein Teufelskreis der Ungeimpften.

... Nicht-Schwimmer jammern ... Experten sagen sich ... wo ein Wille da ein Gebüsch.  Wo eine Demo .. da auch die Hasen.  TS

14:27 | Die Kleine Rebellin zu 12:08 AÖ   
Die Angst treibt komische Blüten. Vorhin stand ich mit einer älteren Dame vor einem Aufzug. Sie fragte mich tatsächlich, ob ich geimpft bin. Ich habe die Frage unbeantwortet gelassen. Sie stieg trotzdem mit ein.

16:50 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:27
Zur Dame im Lift. Wenn sie mich gefragt hätte, wäre diese Gegenfrage gekommen. " Das gleiche wollte ich eben auch sie fragen "
Hätte sie gesagt ja, ich bin geimpft
- dann meine Antwort: Ja dann haben sie ja nichts zu befürchten.
Bei Antwort nein. - Ja da haben wir ja was gemeinsam.
So einfach ist das.

16:56 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:13
Vermehrt Singles entstehen nicht nur dadurch, dass ein Partner die Impfung nicht überlebt. Es steht zu befürchten, dass auch vermehrt Beziehung auseinander gehen (werden), weil beide Partner unterschiedliche Ansichten zu Corona und zur Impfung haben. Ein Partner ist ungeimpft, der andere geimpft. Die Spaltung beginnt auch dort, vor allem wenn der ungeimpfte Partner skeptisch ist und der andere mehr oder weniger diesen drängt sich impfen zu lassen. Insbesondere wenn dann noch der Freundeskreis uind die Familie eine Erwartungshaltung aufbaut. 2G zerstört auch hier das Zusammenleben.

09:30 I peymani: Kriminalisierung, Ausgrenzung, Zensur: Der Kampf der Regierenden gegen die Demokratie

Leben wir noch in einer Demokratie? Überlegen Sie gut. Die Frage ist nicht so banal wie sie klingen mag. Was definiert überhaupt eine Demokratie? Medien und Politik haben die Antwort längst gegeben und offenbaren dabei eine orwellsche Dialektik, die dem Schöpfer von „1984“ heute das Blut in den Adern gefrieren ließe. Der polit-mediale Apparat feiert die orchestrierte Verfolgung Andersdenkender und die Bevorzugung ausgewählter gesellschaftlicher Gruppen als Merkmale einer funktionierenden Demokratie.

06:56 | Welt:  Proteste sind legitim, Eskalation und Gewalt sind es nicht

Nicht jeder, der Corona-Maßnahmen ablehnt, ist ein Rechter. Doch friedliche Demonstranten tragen Verantwortung dafür, an wessen Seite sie marschieren. Und auch die Politik steht in der Verantwortung. Denn der wachsende Unmut nährt sich stark aus Fehlern der Vergangenheit. iderspruch ist legitim, Übergriffe auf Polizisten oder Politiker sind es nicht. Staatliche Corona-Maßnahmen falsch zu finden, ist von der Meinungsfreiheit gedeckt, aber das Bedrohen und Bespucken von staatlichen Repräsentanten ist eine Schande. Protestbewegungen tragen oft den Kern zur Radikalisierung in sich.

Wenn man den Demonstranten den Knübel auf den Kopf haut, wenn man Demonstranten auf den Boden drückt ... wird es mit der Zeit auch Demonstranten geben, die auf einem Polizisten herumhüpfen.  Wenn Politiker ständig an der Wahrheit vorbei ihre Argumente jammern und bestimmte Gruppen wegsperrt, wird irgend wann diese Gruppe auf die Straße gehen.
Abrüstung der Worte, wird immer als Argument der Politiker gebracht, wenn die Bevölkerung zu aktiv wird, da werden Rechte erfunden, da sieht man nach über 75 ganze Kompanien an Nazis.  Die Nazizeit ist vorbei schon 75 Jahre und es gab noch nie soviele Nazis wie heute, es gab noch nie soviel Sozialismus wie in den letzten 75 Jahre und sowenig Sozialisten heute. TS

08:35 | Der Kolumbianer    
Wenn Linke Polizisten verprügeln und Streifenwagen abfackeln, nennt man es „kleine Rangelei mit Aktivisten“. Friedliche, regierungskritische Bürgerproteste sind dagegen brandgefährlich und sollten am besten verboten werden. Politiker aller Parteien sind entsetzt!
Wie bitte stellt man sich das vor, sich von Rechtsradikalen zu distanzieren? Sagt dann die Hausfrau mit Kinderwagen zum Skinhead „Hey Du Nazi, marschier doch bitte mit Abstand zu mir“??? 

09:19 | Silverado
Die sollten bei den nächsten anderwertigen Demos auch mitmarschieren.

19:56 | Die Leseratte 
Ein neues Narrativ wird gerade geschaffen: Wer demonstriert, ist der Feind! Die deutschen Medien sind voll auf Linie dabei, die Demonstranten übelst zu verunglimpfen, in die Extremisten- und Querdenker-Ecke zu stellen, im Prinzip Hass und Hetze vom Feinsten gegen die Demos. Muss wohl doch was bewirken? Die haben eindeutig Angst! Da hat es einmal eine Kleindemo vor dem Privathaus einer Politikern gegeben, wo die Menschen Fackeln getragen haben.
Naja, ist abends halt dunkel um diese Jahreszeit. Jetzt haben alle Schnappatmung, dass der Bürger plötzlich vor ihrer Tür stehen könnte! Und sie haben Angst, dass die Bürger sich zunehmend "radikalisieren" könnten. Und - deeskalieren sie? Neeiiinn! Sie provozieren weiter! Ich hatte es schon mal vorhergesagt und bleibe dabei: Wenn die allgemeine Impfpflicht kommt, werden die Betroffenen eine Mordwut und einen Riesenhass auf Politiker, die Politik allgemein und auf diesen Staat entwickeln. DANN können sie radikalisierte Menschen erleben. Übrigens: Im TV werden ständig dieselben Bilder gezeigt - von den schrecklichen, rechten, radikalen Demonstranten. Komisch, dass ich da dauernd prügelnde Polizisten sehe!


10:46 | Leser-Kommentar zum grünen OF-Kommentar von gestern (17:28)

Überhaupt nicht unverständlich sondern erschreckend offensichtlich: Es handelt sich um nichts Anderes als staatlicherseits beabsichtigte
" Bevölkerungsreduktion " ( s. Georgian Guidestones ) im Interesse von NWO-Kreisen, denen die Zeit davonläuft, in der sie sich noch austoben
können,  Schwer verständlich ist allerdings, dass in diesem Zusammenhang bis jetzt nur Zigtausende und nicht schon Millionen demonstrieren.
Es geht um unsere Haut !

18:39 | Leser-Kommentar zum gestrigen Kommentar von Bondaffe von 18:11
Zum Bondaffen, den Kellern und dem Stuck der Hinweis auf einen aktuellen Artikel in der neuen Raum&Zeit - dem führenden Fachmagazin für Out-Box-Denker sozusagen. Der Anfang ist online zugänglich: https://tinyurl.com/yrces8ew Er endet mit: "Das klingt alles ziemlich verrückt?"

Der nächsten Abschnitt beginnt mit:
''Ist es auch, denn sicherlich war es nicht der Alltagsdreck und Schlamm oder das zu hohe Grundwasser, in dem die ersten und teils auch zweiten Geschosse der Gebäude versunken sind. Und das Phänomen ist auch nicht auf Nordamerika begrenzt; es findet sich im Prinzip auf allen Kontinenten. In (wohl) allen daraufhin untersuchten Städten gibt es eine Art künstliche Unterwelt aus ein oder zwei oder sogar noch mehr Ebenen, die mehr oder weniger zu den oberirdischen Bau- und Gebäudestrukturen gehören. Deren Existenz ist – jedenfalls meistens – keinesfalls ein Geheimnis; wo die Gegebenheiten es zulassen beziehungsweise die Architektur interessant genug und zugänglich ist, werden oft sogar ausgedehnte Expeditionen und Gruppenführungen angeboten. Der James-Bond-Film „Skyfall“ (2012) spielt maßgeblich im Londoner Underground, wo der Zuschauer zusammen mit dem Helden die Schurken durch imposante Gewölbe und endlos scheinende Tunnel jagt.

Seit den 1990ern ist auch der Berliner Untergrund sozusagen neu entdeckt worden und zumindest teilweise öffentlich zugänglich, seit „Corona“ sogar video-virtuell. Für Moskau enthüllte ein russischer Dokumentarfilm1, dass der Kreml bis zu sechs Ebenen in die Tiefe reicht. In London ist die bewohnte Kellerebene im Kensington District (die Immobilienpreise!) gut dokumentiert; gleiches gilt für Paris. In der Leipziger Innenstadt fand der Privatforscher Thomas Liebl jüngst Lichtschächte, die mindestens zwei Etagen tief reichen. Etwa drei Etagen, nämlich acht Meter in die Tiefe erstreckt sich der Pariser Triumphbogen; sein unterirdischer Teil wird als Fundament angesehen. Analoges in Australien: „Die Menge an Gebäuden mit zur Hälfte im Boden versunkenen Fenstern in Sydney macht einen sprachlos!“, heißt es im Forum von stolenhistory.net.
Kurz: Wo man auch hinschaut, überall sind Städte entweder mehrere Meter in die Erde gebaut, in diese eingesunken oder wirken wie von einer Schlammlawine oder ähnlichem geflutet.''

Im März/April-Heft wirds einen 2. Teil geben, der auch den vom Bondaffen erwähnten Stuck, die "Kamine" usw. behandelt.

19:29 | Die Leseratte zu 18:39
Viele Städte auf dieser Welt versinken im Untergrund, aus verschiedenen Gründen und unterschiedlich schnell. Oft liegt es am Baugrund, der nicht tragfähig genug ist für die immensen Gewichte moderner Städte mit ihren mehrstöckigen oder gar Hochhäusern. Hat man z.B., wenn man auf Schwemmland baut, wie New Orleans oder Mexiko City, das zu einem großen Teil in einem trockengelegten See legt, in dessen Mitte die Mayas einst ihre Hauptstadt auf einer Insel errichtet hatten.
Beide Städte versinken mit atemberaubender Geschwindigkeit im Boden. Andere Städte beginnen zu sinken, weil man das Grundwasser abpumpt für die Wasserversorgung. Das gilt z.B. für Venedig, wo das Wasser auf dem Festland abgepumpt wird für die dort neu entstandenen Städte und Industriegebiete. Dadurch hat sich der Boden der Lagune abgesenkt.
Ein anderes Beispiel war Tokio, das das Problem aber behoben hat durch einen Stopp der Wasserentnahme, eine neue Wasserversorgung aus den Bergen des Landes und einem Verbot privater Brunnen. Einen anderen Weg geht Jakarta, das aus demselben Grund pro Jahr bis zu 25 cm versinkt und sich entschlossen hat, auf Borneo eine neue Hauptstadt zu bauen (Jakarta liegt auf Java). Dort ist noch genug Baugrund verfügbar und Vulkane gibts auch keine.

12.12.2021

17:28 | TheDefender: CDC Pushes 3rd Shot for Teens, as Number of Deaths Reported to VAERS After COVID Vaccines Nears 20,000

Die Centers for Disease Control and Prevention haben heute neue Daten veröffentlicht, aus denen hervorgeht, dass zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 3. Dezember 2021 insgesamt 946.463 Berichte über unerwünschte Ereignisse nach COVID-Impfstoffen an das Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) übermittelt wurden. VAERS ist das wichtigste von der Regierung finanzierte System zur Meldung von unerwünschten Impfstoffreaktionen in den USA.
Die Daten umfassten insgesamt 19.886 Meldungen von Todesfällen – ein Anstieg um 354 gegenüber der Vorwoche – und 150.946 Meldungen von schweren Verletzungen, einschließlich Todesfällen, im gleichen Zeitraum – ein Anstieg um 4.226 gegenüber der Vorwoche. ...

U.S. VAERS-Daten vom 14. Dezember 2020 bis 3. Dezember 2021 für 5- bis 11-Jährige zeigen: 3.301 unerwünschte Ereignisse, darunter 58 als schwerwiegend eingestufte und 2 gemeldete Todesfälle. Ein Todesfall ereignete sich bei einem 11-jährigen Mädchen aus Georgia, das am 14. September geimpft wurde, also vor der Zulassung des COVID-Impfstoffs von Pfizer in der Altersgruppe 5 bis 11 Jahre.
Der zweite Todesfall (VAERS-Identifikationsnummer 1890705) ereignete sich bei einem 5-jährigen Mädchen, das vier Tage nach Erhalt der ersten Dosis von Pfizer starb.
Die US-amerikanischen VAERS-Daten vom 14. Dezember 2020 bis zum 3. Dezember 2021 für 12- bis 17-Jährige zeigen: 24.359 unerwünschte Ereignisse, darunter 1.474 als schwerwiegend eingestufte und 33 gemeldete Todesfälle. ...

Der Schockwochenbericht aus den USA, wo jetzt auch bereits die Kinder und Jugendlichen nach der Spritze zu sterben beginnen... Völlig verrückt, und das gänzlich ohne Not! Bei einer Einmelderate von 1% schauen die Tabellen jetzt bereits höchst verstörend aus! Wir erinnern uns, dass es 2020 lt. Euromomo in Deutschland genau 17 Kinder unter 18 Jahren gab, die alle mit Vorerkrankung mit/an C verstarben! Und man forciert weiterhin die Bespritzung sogar der Kleinsten... Es ist nimmer zu verstehen. OF

18:31 | Leser-Kommentar
Tribut werter OF, Tribut. Denn auf eine Aktion kommt immer eine Reaktion...

08:00 | Der Agronom 

ich sende ihnen hier ein Foto aus dem Landkreis Dachau ( keine Ironie) nördlich von München.
Mit wütenden Grüßen aus Bayern

der faden ist gerissen

Es kann nicht besser werden, bevor es schlechter wird ... TS

10:58 | Leser-Kommentar
Wenn man dieses Bild mit dem laminierten Volksverhetzungsplakat sieht,
geht diese Gesellschaft wirklich dem Niedergang entgegen. Was für
Arschgeigen (sorry, das musste mal sein!) sind das eigentlich, die so
was schreiben? Vorallem der Aufwand (Zeit und Geld), der dafür getrieben
wird - Plakat ausdrucken und laminieren - ist enorm. Dafür hat man
Energie, für Sinnvolles aber offensichtlich nicht.

18:33 | Der Beobachter zum Kommentar von 10:58
Veherte Kommentatoren, warum regen Sie sich über diesen Blödsinn auf?
Na gut, sie wollen uns hängen. Macht nix. In zwei Jahren sterben die "Geimpften" schließlich auch, von alleine, an ihrer verimpften Chemothetapie.
Denn was in der Chemo-Impfung so alles drinn ist, ähnelt der Chemotherapie.
Zuerst sterben die Alten, -gut, wurden auch zuerst geimpft. Dann sterben die Sportler, dann die Kinder (Sportler und Kinder belasten ihren Kreislauf enorm) und dann sind alle mit BMI >30 dran. Zuletzt sterben die "Normalen".
Aber in 2 Jahren sind die dann wohl Geschichte. Wenn ich geimpft wäre, würde ich mir auch "Luft" machen.
Habe auch so ein Foto, wo auf die "Ungeimpften" eingeprügelt wird, zeigt mir aber, dass "man" lediglich mit den Nerven am Ende ist (Foto anbei).
Also, lassen wir uns am Ende nicht noch gegeneinander aufhetzen. Die Geimpften tragen das schwerere Los. Sie glaubens nur noch nicht.

09:28 | Leser-Kommentar zum Bondaffen von gestern

Lieber Bondaffe, 99% volle Zustimmung, nur eine Formulierung möchte ich bitte richtig stellen dürfen: Das alles passiert nicht «seit ein paar hundert Jahren». Ganz und gar nicht, denn im genauen Gegenteil sind die Prachtarchitekturen der Bürgerhäuser gerade und fast ausschließlich während der sogen. Gründerjahre entstanden, also von 1864 bis 1914. Das sind die großen 50 Jahre, welche unsere Städte geprägt haben mit ihren Stuckfassaden, getäfelten Entrees, Freskodecken und all den anderen Schmuckelementen. Was davon der unselige Krieg heil gelassen hat, gehört geschützt und erhalten, nicht abgerissen. Hierin ist Deutschland weiter als Österreich mit seinem leider sehr mäßigen Denkmalschutz.

18:11 | Der Bondaffe zum Kommentar von 09:28
Werter Kommentator, das stimmt was Sie schreiben und ich möchte gedanklich noch etwas anregen. Ist Ihnen bei diesen "alten" Häusern schon aufgefallen, daß die vermeintlichen Kellerfenster dieser alten Gebäude aussehen, als wären Sie zum Erdgeschoß oder einem anderen Stockwerk gehörig? Im Netz findet man durchaus Bilder von Ausgrabungen, die zeigen, als wären diese Häuser in einer Art Flut gestanden. Das, was heute "Keller" ist (man sieht es an den halben Fenstern), wäre z.B. der erste Stock. Wie soll ich das beschreiben, am ehesten mit einer Art Schlamm, der sich durch die Straßen ergossen hat. So ähnlich wie bei einem Tsunami. Sie erinnern sich an die Bilder des Tsunamis in Thailand Weihnachten 2004. Da bleibt einfach das Wasser und der Schlammdreck in den Straßen liegen.

Und dann das von Ihnen u.a. erwähnte Thema "Stuck". Ich habe es selbst erlebt. Ich möchte es mit folgenden Worten ausdrücken. Selbst einfachste Stuckleisten im Raum verändern die Atmosphäre im Raum. Also weg von den scharfen Kanten, wie man es vom Würfel kennt, hin zu einer Veränderung, also zu energetischen Veränderungen im Raum. Das asiatische Feng Shui folgt auch gewissen Richtlinien und Gesetzen. Die "scharfen Kanten" in einem Raum schaffen Härte, "Rundungen" und Schmuckelemente (wie Sie schreiben) erschaffen wohl eine bessere Atmosphäre. Es gab sogar den Beruf des "Stuckateurs", der eine völlig andere Bedeutung hatte als in der Gegenwart. Das war früher völlig normal. Und es hatte einen bestimmten Sinn.
Dies als kleine weitere Gedankenanregung.

11.12.2021

15:26 | wienschauen.at: Die Zerstörung des Stadtbilds: Wie Wien immer hässlicher wird

Die historischen Wiener Häuser sind nur schlecht vor Abrissen geschützt. Viel zu wenige Gebäude stehen unter Denkmalschutz. Abrisse kommen trotz Ortsbild-Schutzzonen vor. Öffentliche Förderungen für Sanierungen sind viel zu gering. Politik und Behörden haben Bebauungspläne erstellt und beschlossen, die Abrisse erst richtig attraktiv bzw. lukrativ machen – weil im Neubau dann viel mehr Fläche möglich ist. Zusammen mit dem problematischen Mietrechtsgesetz (eher niedrige Mieten im Altbau, unkontrolliert hohe Mieten im Neubau) arbeitet alles hin in Richtung Zerstörung.

Das rote Wien hat es sich seit jeher zum Ziel gesetzt, die aus der verhaßten Monarchie stammende Prunkarchitektur in ihrer Ensembleschöhnheit zu zerstören, indem grauenhafteste Bauwerke einfach dazwischen gesetzt wurden und werden. Schönheit ist keine Kategorie der Moderne. Die Liste an verunstalteten Gassen und Plätzen wird von Tag zu Tag länger, alles im Namen von Fortschritt und kurzfirstigem Profit. AÖ

18:10 | Der Bondaffe
Das ist ein brisantes Thema, auch wenn es als solches nicht erkannt wird. Kurzum, die alte, „gute und schöne“ Architektur verschwindet und wird weggerissen. Das ist die Art Architektur, in der man sich als MENSCH wohl fühlt. Auf vielen historischen Fotos findet man diese Wohlfühl-Architektur.

Was kommt und neu errichtet wird ist hässlich, kalt, abweisend. Nur strukturell, ohne Schöpferkraft. Das hat System und zwar seit ein paar hundert Jahren. Merkt denn niemand, dass die Anzahl solch alter Gebäude auf der Welt wirklich hoch ist? Das trotz aller Abrißmaßnahmen der vergangenen Jahrhunderte immer noch so viele alte Gebäude da sind und überlebt haben. Die müssen jetzt weg, auch weil „die Macher“ Menschen brauchen, die von dieser kalten und abweisenden Umgebung geprägt werden. Und auch deren Charaktere.

Was kommt ist die Architektur der Neuen Weltordnung. Der Kubus kommt, der Würfel kommt, in seiner Hässlichkeit, Phantasielosigkeit und Einfallslosigkeit kaum zu überbieten. Der Würfel, das ist das Symbol, hat keine Anbindung zu Gott. Jeder als Kirchenbau zeigt das, dort ist Anbindung, zumindest architektonisch. Man denke an alte Kathedralen. Selbst auf dem tiefen Land, weit weg vor der Stadt, wohnen Menschen jetzt in Würfeln. Ich will mich hier nicht auslassen, welche energetischen Bedeutungen das hat, aber die Hölle der Neuen Weltordnung ist würfelförmig. Und bunt natürlich.

Der Würfel, wir sehen ihn so oft. Am bezeichnetsten wieder im Film, in Star Trek. Es sind „die Borg“, das sind „Mensch-Maschinen-Wesen“, die in würfelförmigen Raumschiffen die Galaxis unterjochen und versklaven. Nichts anderes ist auch hier auf der Erde in der Gegenwart zu erkennen. Es wird jetzt massiv umgebaut, man hat es eilig.

Im Vergleich „vorher – nachher“ sieht man es deutlich: Das Schöne wird zerstört. Ganz klar, wer sagt, dass es in der Hölle und beim Satan schön sein soll?

10:39 I m-m: Auf dem Weg zur illiberalen Demokratie

"... Denn wenn ein Rektor ungeimpfte Studierende von seiner Universität ausschließt, wenn ein einfacher Sportreporter mit einem ungeimpften Fußballer so etwas wie ein öffentliches Tribunal veranstaltet und ein "Spiegel"-Kolumnist Ungeimpfte rhetorisch aus seiner Leserschaft entfernt, dann sind solche Vorfälle nicht isoliert zu begreifen. Vielmehr sind sie Ausdruck eines diskursiven Klimas, in dem die Tendenz zum Autoritären, zur gesellschaftlichen Spaltung und zur Machtergreifung immer gewaltigere Formen annimmt. Auch in dieser Hinsicht, und nicht nur in physikalischer, gibt es also einen „Klimawandel“. Man kann schon unsicher werden, welcher von beiden nun der Schlimmere ist."

Dazu passendes Internetfundstück: Nicht Hungersnöte, Erdbeben, Mikroben, oder Krebs, der (psychopathische) Macht-/Mitmensch selbst ist die größte Gefahr für die Menschheit. Der Grund ist einfach: es gibt keinen angemessenen Schutz gegen die von Psychopathen mittels Menticide ausgelösten psychischen (Massen-)Epidemien/Psychosen, die unendlich viel verheerender sind/sein können, als die schlimmsten Naturkatastrophen. (frei nach C. G. Jung u.a.) HP

06:49 | danisch: Rassisten-Newsletter

".... Deshalb ist man nun zu der Überzeugung gekommen, dass nicht die rassistische Mathematik das eigentliche rassistische Problem ist, sondern die Art und Weise, sie zu lehren, oder überhaupt Mathematik lehren zu wollen.

Nicht die Schüler müssen nun Mathematik lernen, sondern die Mathematik und das Lehren derselben müssen sich an die Bedürfnisse der Schüler anpassen..."

Warum nur Mathe? Was ist mit Physik, Chemie, etc.? HP

10.12.2021

14:58 | AUF1:  CORONA-LAGE 09.12.: Volk auf den Straßen, Politik unter Druck

In der aktuellen Ausgabe der „Corona-Lage AUF1“ behandelt Chefredakteur Stefan Magnet eine ganze Reihe an Themen: Insider berichten, dass die Politik schwer beeindruckt vom Widerstand auf den Straßen ist. Deshalb rudern sie zurück! Selbst die offiziellen Zahlen geben eine „Impfpflicht“ nicht her.  
Viele wachen auf, Ignoranten sollte man ignorieren. Es steht täglich auf Messers Schneide, ob der Impfzwang kommen wird.

Ein schöner Überblick ... über die bisherigen Aktionen.  TS

12:58 | orf.at: Studie: Verschärfte Einschränkungen erhöhen Impfbereitschaft

Verschärfte CoV-Einschränkungen für Ungeimpfte kurbeln einer Studie zufolge die Impfbereitschaft an. „Die Ankündigung der 2-G-Regel in Österreich am 5. November hat zu einem Anstieg der Impfquote geführt“, sagte Andreas Peichl, Leiter des Münchner Ifo-Zentrums für Makroökonomik und Befragungen, heute zur Untersuchung in deutsch-österreichischen Grenzregionen.

Wie wäre es mit folgenden Maßnahmen, die ziemlich sicher eine noch höhere "Bereitschaft" zur Folge haben: Wieviele Menschen wären bereit sich impfen zu lassen, wenn sie a) ihres Vermögens verlustig gehen; b) sich nur mehr auf allen Vieren bewegen dürfen; c) ein generelles Beschäftigungsverbot erhalten; d) eine Pistole an die Schläfe gehalten bekommen. AÖ

12:04 | nzz: So funktioniert der neue Behauptungsdespotismus: Man zitiert ein paar wissenschaftliche Studien, und dann ist Ruh

Wissenschaft ist Wahrheitssuche. Wer sie betreibt (oder sich auf sie beruft), sollte akkurat sein. Doch immer öfter mutiert wissenschaftsbasierte Meinung zu meinungsbasierter Wissenschaft.

Ein äußerster kluger Text, den jeder gelesen haben sollte, bevor er noch etwas zum Thema Corona sagt, und zwar unabhängig von der jeweiligen Position zum Themenkomplex Corona. Meiner Erfahrung nach wäre es aber nicht überraschend, wenn sich insbesondere die Maßnahmenbefürworter und Befürworter einer Impfpflicht von diesem Text angesprochen fühlen, denn diese "argumentieren" wesentlich häufiger wie Priester von der Kanzel und nicht wie kritische Wissenschaftsgeister. AÖ

10:43 I Leserbeitrag

Was ist Gewissen?
Für mich ganz einfach definiert nach Kants kategorischem Imperativ:
«Handle stets so, daß die Maxime Deines Handelns auch stets die Maxime gesellschaftlichen Handelns sein könnte.»
Alles, was danach vertretbar erscheint ist mit meinem «Gewissen» vereinbar, alles andere eben nicht, ich bin bisher immer gut damit gefahren. (Ausnahmen bestätigen natürlich jede Regel, in jeder Hinsicht.)

Der Hausphilosoph zum Kant´schen Imperativ:
Kant, klingt toll! Bis man den Praxistest macht. Dann schlägt das Lokale das Universelle. Beispiel: Wie würden die Gesetze aussehen, wenn nationale/internationale Sozialisten diese machten? Eben! Daher ein Tipp zur Bescheidenheit: Hilel der Ältere, dieser kannte als Rabbinen die menschlichen Schwächen: „Was dir nicht lieb ist, das tue auch deinem Nächsten nicht; das ist die ganze Gesetzeslehre, alles Andere ist nur die Erläuterung, gehe und lerne sie.“

18:54 | Leser-Kommentar
zum Thema Kant anbei eine Leserzuschrift vom 12.10.2018 aus Eurem Archiv 'Bachheimer Jugend':

Bei der ganzen Diskussion sticht immer wieder der Kant hervor, als Kritiker und Kämpfer im Sinne der Aufklärung. Freies, geschweige denn eigenständiges Denken waren nun nicht gerade Kant seine Stärke. Er vertrat die Einsicht, die eigene Moral über alle Gesetzmäßigkeiten der Welt stellen zu können, sich so Gott gleich zu machen. „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“ Deutlicher kann man seine wahre Motivation nicht artikulieren. Kant war vom Glauben beseelt, sich die Welt Untertan machen zu müssen, satt in Einklang mit ihr zu leben, weshalb er als Sprachrohr einer industriellen Ideologie fungierte. Auf Hebräischen bedeutet Kant übrigens „Genosse“. Fragen?! Kant sein größter Kritiker, Schopenhauer, warf ihm vor, dass seine Behauptungen ohne empirische Erfahrungen rein aus der Vernunft und den Begriffen abgeleitet sein und er somit seine Vorstellung über die Wirklichkeit stülpen würde, natürlich moralisch begründet. Kant konnte nämlich nicht zwischen Ethik und ihrer Begründung unterscheiden. Es scheint, als könne seit Kant keiner mehr denken. Aber, er ist ja ein soooo großer Philosoph. Da hat jemand Unsinn in die Welt gesetzt und diese folgt dem Unsinn brav. Bleibt zu wünschen, dass unsere Jugend sich dessen gewahr wird und über die Aufklärung des Herrn Kant aufklärt, damit folgende Generationen wieder klar im Denken werden.

09:55 I h24: Weihnachtsmarkt und Einzelhandel: 2G-Armbändchen nun auch in Münster

Münster - Auf dem Weihnachtsmarkt und im Einzelhandel in Münster gilt die 2G-Regel. Um die Kontrollen zu vereinfachen, soll nun auch hier mit Armbändern gearbeitet werden.

 Der Wutbürger
Kennzeichnungspflicht der Geimpften im Einzelhandel, ähnlich dem Judenstern im Dritten Reich. Immer mehr Städte üben diese Praxis aus. Man sieht, worauf wir alle zusteuern. Die volksverräterischen Demokratten haben aus der Geschichte nichts gelernt. Das Vierte Reich unter Merkel / Scholz muss jetzt rasch verschwinden, ansonsten ist die Tyrannei nicht mehr aufzuhalten. Gemeinsam gegen das Regime.

09:29 | ag: Ausgestoßene der Woche: „Es brennt? Sorry, Ungeimpfte dürfen nicht löschen!“

Feuerwehrmänner im Landkreis Lüneburg dürfen ab jetzt nur noch löschen, wenn sie geimpft oder genesen sind. Und Obdachlose dürfen nicht mehr in Berliner U-Bahnhöfen nächtigen ohne 3G-Nachweis.

Bevormundungsmenschen 2.0! HP

09:57 I Leserkommentar
Ist seit einem Monat im Katastrophenschutz Bayern so. Ungeimpfte dürfen nicht mehr zu Blaulicht Einsätzen raus.

10:16 Leserkommentar
Mit der Impfpflicht dürfen Ungeimpfte gar nicht mehr irgendwo helfen. Man verbietet das mit der Folge von Überlastungen bzw. Zusammenbruch des Systems und die Schuldigen sollen wiederum die Ungeimpften sein. Wer sowas dann glaubt, der ist mit Sicherheit geimpft.

10:54 I Der Kolumbianer
Interessante juristische Frage! Was ist, wenn jemand (am besten mit Bändchen als Geimpfter gekennzeichnet) auf der Strasse kollabiert und Mund-zu-Mund-Beatmung benötigt? Als Ungeimpfter würde ich mich eventuell wegen (schwerer) Körperverletzung oder schlimmerem schuldig machen, wenn ich helfe. Wenn nicht, bin ich wegen unterlassener Hilfeleistung dran?

14:20 | Leser Kommentar  
Werter Kol. trockene Frage. Weshalb wollen Sie da überhaupt einmischen. Beobachen reicht doch und um Hilfe rufen. Es gibt ja genügend Geimpfte. Was die Hilfeleistung betrifft, das habe ich nicht gemacht, da ich vergessen habe, wie das genaue Handeln ist, Deshalb habe ich nur Hilfe gerufen, weil ich die Sache durch mein Handeln nicht noch verschlimmern wollte. Vielleicht ist es auch so, das Sie trotzdem aufgegriffen werden und verurteilt, weil Sie eben ungeimpft sind. Flüchten würde ich trotzdem nicht, weil es ein Schuldindiz wäre. Oder fragen Sie sich einfach, ist es mir das wert bzw. was kann ich verlieren ? Wo sind dann wieder, man trifft eine Endscheidung und lebt damit.

14:20 | Leser Kommentar zum Kolumbianer
die Gempften haben dann, ähnlich dem Bernhardiner, ein kleines Täschchen um den Hals, da findet sich dann die
Rettungsnadel, die sich der obligatorisch solidarische Helfer vorher reinhauen muß...

09.12.2021

17:17 | TBI: Swiss tech company boss accused of selling mobile network access for spying

Der Mitbegründer eines Unternehmens, dem Google und Twitter bei der Versendung von Sicherheitscodes an Millionen von Nutzern vertrauen, hat nach Angaben ehemaliger Mitarbeiter und Kunden auch einen Dienst betrieben, der Regierungen bei der heimlichen Überwachung und Verfolgung von Mobiltelefonen geholfen hat. Seit ihrer Gründung im Jahr 2013 hat sich die Mitto AG als Anbieter von automatisierten Textnachrichten für Verkaufsförderungsmaßnahmen, Sicherheitscodes und Terminerinnerungen etabliert. Mitto, ein privates Unternehmen mit Hauptsitz in Zug, Schweiz, hat sein Geschäft durch den Aufbau von Beziehungen zu Telekommunikationsbetreibern in mehr als 100 Ländern ausgebaut.
Es hat Verträge ausgehandelt, die es ihm ermöglichen, Textnachrichten an Milliarden von Telefonen in fast allen Teilen der Welt zu versenden, darunter auch in Ländern, die für westliche Unternehmen sonst nur schwer zugänglich sind, wie Iran und Afghanistan. Mitto hat große Technologiekonzerne als Kunden gewonnen, darunter Google, Twitter, WhatsApp, Microsofts LinkedIn und die Messaging-App Telegram sowie die chinesischen Unternehmen TikTok, Tencent und Alibaba, wie aus Dokumenten von Mitto und ehemaligen Mitarbeitern hervorgeht.

Die Mitto, unrühmlicherweise immer wieder in den Schlagzeilen... Früher hieß es "alle Wege führen nach Rom", heute "führen alle Wege offenbar in die Schweiz"...!? OF

13:40 | Leser Beitrag:     DAS VERLORENE GEWISSEN   

Das Gewissen war verlorengegangen. Nach wie vor drängten sich die Menschen auf den Straßen und in den Theatern; wie zuvor eilten sie dahin, bald dem nachsetzend, bald jenen überholend; nach wie vor hasteten und haschten sie eifrig ihrem Bröckchen nach, und niemand schien zu bemerken, daß plötzlich etwas abhanden gekommen und im großen Orchester des Lebens eine Flöte ausgefallen war.
Viele fühlten sich nun sogar stärker und freier. Die Menschen gingen leichter ihres Wegs; es war einfacher geworden, dem anderen ein Bein zu stellen, es schmeichelte, liebedienerte, betrog, verleumdete und schmähte sich angenehmer. Alles Herzensweh war plötzlich wie verflogen; die Menschen gingen nicht mehr, sondern schossen förmlich vorwärts; nichts schmerzte sie mehr, nichts nötigte sie zum Nachdenken; Gegenwart wie Zukunft – alles schien ihnen in die Hand gegeben – ihnen, den Glücklichen, die vom Verlust des Gewissens gar nichts gemerkt hatten…

Michail Saltykow (1826-1889), russischer Schriftsteller: „Das verlorene Gewissen“

16:10 | Leser-Kommentar
Gewissen werter Leser, wie definiert man Gewissen ? Wenn man sich nicht selber fragt "wer bin ich". Ansonsten ist man geprägt von Mustern, die man inh der Kindheit und Jugend vermittelt bekam. Gewissen ist eng schränkt, mit Moral und Zeitgeit.
Gewissen ist ebenfalls mit dem jeweiligen Volksbewusstsein verbunden. Man nennt das, kulturelle Eigenschaften, eines Volkes. In China oder Russland, ist z.B. das Gewissen sicher anders strukturiert als in Europa. Dann haben wir noch die Trennung bzw. körperliche Vereinzelung des Menschen, durch die Technik. Das Smar-Ph. usw. ist hier keine Hilfe, eher das Gegenteil. Denn wenn sich elektronische Gerät sich meldet, zumindest meine Erfahrung, wird man sofort, selbst wenn man präsent eben Menschen steht und es klingelt wird man fast immer sofort ingoriert. Und hinterher schweigen sie oft und wenn man nachfragt, bekommt man die Antwort - über was haben wir geredet ?

Welches Gewissen ? Vielleicht eher so, "Autismus ist ein Sammelbegriff für verschiedene tiefgreifende Entwicklungsstörungen (Autismus-Spektrum-Störungen, ASS). Die meisten Betroffenen haben Probleme mit sozialen Kontakten sowie mit der Kommunikation und Sprache. Viele zeigen wiederholte, stereotype Verhaltensweisen und Interessen." Wird nur noch die extreme Form davon wahrgenommen ?

Durch das wir im Moment haben, wird es sogar auf eine Spitze getrieben. Es geht deshalb um trennen und herrschen, um eine "neue" Geschaftsform einzuführen. Die NWO welche ein Kastenystem ist. Und um so länger es andauert, um so "normaler" wird es für das Massenbewusstsein. Extrem könnte man sogar behaupten, der persönliche Selbsterhaltungstrieb ist verloren gegangen. Es zählt nur noch das Massenkollektiv. Ein Armeisenhaufen, wo alle gleich sind, bis natürlich auf die welche gleicher sind.

Wenn also im Jahr 2022 keine Wandlung im für uns im positiven kommt, wird das sehr Übel werden... Die Sache ist sehr komplex und mit vielen Dingen verschränkt. Das wird auch mit Dekadenz umschrieben, wobei noch hinzukommt, das es seit Kriegsende keinen Massenmangel mehr gegeben hat, vielmehr erscheint es der tragenden Masse so, als ob es das nie mehr geben wird. Es wird zwar seit Jahrzehnten über den sogenannten Untergang geredet, doch wirklich ist er noch nicht eingetreten. Und hier komme ich halt zu dem Spruch, den ich als Aluhutträger oft bekam. Das erzählst Du mir schon seit Jahren und was ist passiert - nix ist passiert !! Ich möchte deshalb davon nichts mehr von Dir hören.

Ich hab kein Dutzend mehr, mit denen ich mich austauschen kann. Jetzt fangen die Schafe langsam das jammern an, doch in der Regel, ist der Endsieg immer noch sicher. Nundenn zumindest haben wir jetzt ein Potenzial, das es sich vielleicht ins Postive dreht. Hoffung, Glaube, Liebe ist im Moment das einzige, was einen noch oben hält um nicht im Gemüt zu verfallen und zu resignieren. Denn anders hält man das Gefängnis Deutschland und Europa nicht mehr aus ?!

12:12 | science(!).orf.at: „Geimpfte Mehrheit darf nicht länger schweigen“

Die Demonstrationen der letzten Zeit vermitteln den Eindruck, dass die Impfgegner die Debatte über die Coronavirus-Maßnahmen beherrschen. Doch das sei völlig falsch, schreiben Forscherinnen und Forscher in einem heute veröffentlichten Aufruf – sie appelllieren darin an „die Mehrheit – klug, solidarisch und geimpft -, nicht länger zu schweigen".

Diesen Wissenschaftern dürfte entgangen sein, dass es unter den Gegner der Impfpflicht wohl niemanden geben dürfte, der ein gesetzliches Verbot der Impfung fordern würde. Und wer für eine Corona-Impfpflicht eintritt, der muss in treuem Gehorsam zum wissenschaftlichen Erkenntnisstand auch eine staatliche Gewichtsabnahmepflicht für Menschen mit einem BMI > 30 fordern. Warum wird von den Impfpflichtfanatikern dieses gelindere Mittel eigentlich nicht ins Treffen geführt? AÖ

14:05 | Leser Kommentar  
Treffend das Rufzeichen in Klammer neben „science“! Ja, für den ORF sind geschätzte Zahlen und manipulative Behauptungen eben Science. ….

Und mit den Mehrheiten und Minderheiten ist das immer so eine Sache. Auch wenn eine Mehrheit mittlerweile wirklich mit schlecht wirkenden und bedenklichen Corona-„Schutz“impfung herumlaufen, darf man nicht davon ausgehen, dass die alle davon hochbegeistert sind. Die Mehrheit von denen ist ja nicht aus gesundheitlicher Überzeugung zur Spritze gegangen, somit relativert sich einiges.
Das haben die im Artikel erwähnten Molekularbiologen und Diskursforscher, Informatiker und Mediziner (Wie toll das alles klingt!) wohl übersehen. Zahlenmäßig liegt da schon eine Mehrheit vor, aber nur weil eben eine Mehrheit ein aktives Impfzertifikat besitzt oder, was eher zutrifft, aufgezwungen bekommen hat, heißt das noch lange nicht, dass diese Menschen dem ganzen Schmonzes der „Experten“ widerspruchslos zustimmen. Mittlerweile, soweit ich es beobachten konnte, gibt es schon die ersten aus dieser Mehrheit, die nun nicht mehr zu dieser Mehrheit dazugehören….

 

10:05 I danisch: Unterschied DDR – BRD

".... Ein alter DDR-Witz ging so:
Stell Dir vor, Du rufst jemand an und am anderen Ende meldet sich verdutzt “Honecker, ja bitte?” Was tust Du dann?
Ist doch klar: Aufhängen und neu wählen!
Für diesen Witz wurde man in der DDR nicht verhaftet (ich habe ihn mehrfach bei Besuchen in der DDR erzählt bekommen, er wurde gewissermaßen als Verständnistest für die Situation eingesetzt).
Wie es aussieht, ermittelt jedoch der Staatsanwalt gegen die Chatgruppe die “Gewaltphantasien” auslebte und MP Kretschmar “aufhängen” wollte.
Leider werden die echten Texte der Chatgruppe nicht mitgeteilt, aber der obige DDR-Witz mit einem kleinen Namenstausch würde den bisher von mir gesehenen Presseberichten Genüge tun.

08:00 | Bild:  Kanzler Scholz sieht KEINE Spaltung der Gesellschaft

Die Diskussionen über Corona-Maßnahmen, die Impfung und die Ausgrenzung Ungeimpfter werden immer aggressiver – und gipfelten zuletzt in bedrohlichen Fackelmärschen und Corona-Demonstrationen vor den Wohnhäusern von Politikern...   
Bundeskanzler Olaf Scholz (63, SPD) will entschieden gegen die Bedrohung von Politikern vorgehen, sieht aber keine Spaltung der Gesellschaft durch das Thema Impfung.

Natürlich gibt es keine Spaltung der Gesellschaft ... das ist wie beim Putzen ... man kehrt den Staub unter den Teppich, solange bis der Teppich ein Berg ist. Dann sieht man zwar noch immer die Probleme nicht, aber man geht dauernd bergauf.  TS

Der Wutbürger
die Politbande um den armseligen Scholz bekommt langsam Angst. Sogenannte Fackelaufmärsche einiger Weniger vor den Wohnhäusern seinesgleichen bereiten dem Regime offenbar schon Kopfzerbrechen. Denn immer mehr Deutsche wollen die Demokratten nicht mehr. Auch wenn der farblose Scholz von einer Minderheit spricht, wird die Spaltung der Gesellschaft immer größer. Statt die menschenverachtende Politik Merkels zu beenden, führt er sie weiter fort, eher noch schlimmer.

10:17 I Leserkommentar
Natürlich sieht er keine Spaltung. Im Moment nicht. Weil jetzt ist er erst frisch angetreten und will sich per Schmeichlerei als „Kanzler für alle“ oder ähnlichem Unsinn in Szene setzen. Erinnert mich frappierend an unseren unsäglichen Marlboro Mann in der Hofburg. Sie verwenden eben alle die gleichen Vorgangsweisen.
Scholz ist, wie seine Vorgängerin, ein nach oben gehievter Politdarsteller mit einer bestimmten Aufgabe. Zu dieser Aufgabe gehört eben auch, an der Realität vorbeizureden, existierende Probleme und Spannungen und kolossale polit. Fehlentscheidungen stets in Abrede zu stellen oder zu verdrehen.
Er wird bald wieder Spannungen sehen, nämlich, dann und dort, wo es der Agenda dient, welche er zu vertreten hat. Auch er wird künftig primär nicht zum Wohle der Menschen agieren und rote Linien („Spaltung“) dort festlegen und durch die Medien festigen lassen, wo er sie braucht resp. seine Handler (copyright WE) sie haben wollen.

08.12.2021

16:32 | rt: EU-Abgeordnete zu Corona-Hilferuf aus Australien: "Es geht nur darum, den Menschen zu brechen"

Das australische Parlamentsmitglied George Christensen sandte ein S.O.S. an die Welt, indem er davor warnte, dass die Corona-Politik immer mehr einem totalitären Regime gleicht. Die EU-Abgeordnete Christine Anderson erwiderte den Hilferuf und sagt den Australiern ihre volle Solidarität zu.

Der Wutbürger
Die Corona-Politik gleicht immer mehr einem totalitären Regime. Wir Leser wissen das schon lange. Leider gibt es zu viele gehirngewaschene Mitläufer, die das erst einsehen werden, wenn es zu spät ist. Geschichte wiederholt sich nun mal.

11:35 | Leser Beitrag - Der Ungeimpfte als der neu Katorga

Unglaublich was hier abgeht. Anbei ein Video aus Heringsdorf auf der Insel Usedom, "kauft nicht bei Unge..."  Da ich vom Handy aus schreibe, kann ich es nicht direkt verlinken, nur anfügen. Ihr könnt ja mal reinschauen. Ein Wahnsinn. 
Entsetzte Grüße aus dem Sachsen-Anhalt

 

14:51 | Leser Kommentar
 Diese Beschriftung ist in der Tat ein Wahnsinn. Für die Normalgebliebenen. Ich denke mal, es wird nicht viel Aufregung darüber geben, unterstützt es doch die derzeit geltenden politischen und medialen Narrative. Da kann schon ruhig einmal eine rote Linie überschritten werden; das macht nichts. Auch die Nähe zu irgendwelchen alten Nazisprüchen wird man nicht erkennen (wollen).
Brisant würde es wohl erst werden, wenn da stehen würde: Kauft nicht bei Geimpften!

 

11:04 I exxpress: Transgender-Schwimmerin pulverisiert Rekorde und die Konkurrenz

Es war eine dominante Vorstellung, die Lia Thomas (22) da ablieferte. Bei einem dreitätigen Event pulverisierte die Transgender-Schwimmerin alle Rekorde, die das Damenschwimmen bis dahin gesehen hatte.

08:36 | RT:  Polizeieinsatz in der Bahn: Eine Frau wird bei 3G-Kontrolle rausgeworfen – Augenzeugenbericht

Mit den Regeln mehren sich auch die Regelbrecher. Das hat zur Folge, dass wir im Alltag immer öfter unfreiwillig Zeugen von Polizeigewalt werden. Der Reisebericht eines RT-Redakteurs zwingt zum Nachdenken über die Grenzen des Mitmenschlichen in unserer neuen Realität. Die sonntägliche Reise mit der Bahn versprach eigentlich nichts Außerordentliches. Die Kontrolle der 3G-Regeln verlief reibungslos – zumindest in meiner Reichweite. Während ich meinen Sitzplatz am Tisch kurzzeitig verlassen hatte, setzte sich eine Frau mit ihrem Laptop auf den Platz links neben mir. Wie sich später herausstellte, war sie allerdings "auf der Flucht".

Wenn die Polizei dann einen Spucktest verlangt ... wird es Widerstand gegen die Staatsgewalt oder einfach nur eine Verunreinigung der Uniform?  TS

Der Wutbürger  
Die Polizei wird mit neuen Aufgaben konfrontiert. Nicht mehr Verkehrsunfälle aufnehmen und Verbrecher jagen ist ihre Aufgabe, sondern Regimekritiker belästigen , kontrollieren und verprügeln ist jetzt angesagt. Hier können einige der Polizisten ihr Gewaltpotential mal so richtig ausleben. Wer von denen mal nachdenken würde, hätte den Beruf schon längst aufgegeben.

16:38 | Leser-Kommentar
Schaun wir uns erst einmal hier an "Sie töten andere....Sie haben jede Menschlichkeit verloren – Polizist entmenschlicht Demonstranten - YouTube

Fast 20 Jahre war ich als Besucherreferent in der Noch-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen tätig. Sehr häufig hatte ich es dort mit Polizisten und Bundeswehr - bis zur Generalität - zu tun, ebenso auch Strafvollzug etc.. Ich gehöre zu den wenigen Referenten, die diese Klientel besonders aufklärte, viele erweiterte Dinge ansprach, denn ich war selbst fast 2 Jahre in Stasihaft. Ganz besonders habe ich die Verantwortlichkeit in diesen Berufsgruppen angesprochen und zudem, das war mir immer sehr wichtig, sie auf ihren Eid angesprochen. Komischerweise sind wir immer sehr offen auseinander gegangen. Ich konnte mir bei weitem nicht vorstellen, dass das, wie mit diesem Polizisten im obigen Video, so in dieser Form nochmals geschehen könnte. Verschärfend, diese Typ ist in leitender Position. Was hat man da herangezüchtet?

Allerdings im Sommer 2020 bei den August-Demos in Berlin war ganz klar zu erkennen, dass da KEINE Polizisten eingesetzt wurden, ich kann diese Truppen nur als Paramilitärische Einheiten bezeichnen. Die haben oftmals ihre Gewaltphantasien offen gezeigt. Aber was wundert es uns, wenn da ein ehem. SED-Mitglied namens GEISEL -wie sinnig - als Innensenator sein Unwesen treibt, verkappte Kommunisten das Ruder im Berliner Senat staatsstreichmässig übernommen haben. Sind denn die Wahlunregelmässigkeiten vom September in Berlin je wieder angesprochen worden?

Manchmal fühle ich mich mitverantwortlich, nicht bedeutend schärfer auf die Gefahren hingewiesen zu haben. Ich musst eh sehr vorsichtig sein, was ich in dieser damaligen Position äusserte. Sorry für mein Versagen

In Kürze werde ich dieses mir unsäglich bitter gewordene Land verlassen und niemals mehr zurückkehren. Wie sagte 1989 Honecker schon über die Geflohenen und Ausgereisten: "Wir weinen denen keine Träne nach" Das erwarte ich auch jetzt wie von der letzten und der auch seit heute inthronisierten Kameradilla. Meine Tränen allerdings werden Lachtränen sein.


10:00 | Leser-Kommentar zur Leseratte von gestern

Grundsatzfrage mit einem Denkansatz, der alle verwaltungsrechtlichen Verfolgungsmaßen der Staatssimulation n.m.M. ins Leere laufen lässt: Ich interessiere mich spätestens seit der 3. sogenannten Corona-VO, hier für Sachsen, grundsätzlich nicht mehr für deren Inhalt! Warum? 1. Weil meine Frau und ich ab dem Zeitpunkt aufgehört haben, uns als bürgerliche Normalbürger ergo juristische Laien durch diesen unverständlichen fachjuristischen Wust durchzuarbeiten! Rechtsgrundsatz: Gesetze die für den Adressaten unverständlich sind entfalten keine Wirkung, Rechtsvorschriften müssen für den Bürger allgemeinverständlich sein!(?)
2. Bisher erfüllen alle sogenannten Corona-VOen, Allgemeinverfügungen der Landkreisbehörden bis hin zu den fernmündlich-telefonischen Anweisungen von Gesundheitsämtern, sich in Homeknast/Arrest/Freiheitsentziehung (neudeutsch: Quarantäne) zu begeben nicht im Entferntesten an die Ansprüche (der formellen Zustellung) eines VERWALTUNGSAKTES. Ich schaue kein TV, ich höre seit Jahren keinen Staatsfunk, ich lese keine Gleichschaltungsmedien ...ergo ich habe mangels (förmlicher) Zustellung der Rechtsgrundlagen für all die Massnahmen in meinem Briefkasten in den letzten beiden Jahren keinerlei Kenntnis überhaupt, was gilt. Ich WEISS es nicht! Wogegen verstoße ich eigentlich wann und vor allem wo und warum und in welcher Art und Weise? Seit wann erlangen Verwaltungsakte, zumal sie in grundsätzliche GG-/Freiheits- und Menschenrechte zutiefst und objektiv unverhältnismäßig eingreifen, Rechtskraft, weil sie über die (privaten!!!) Medien kommuniziert werden? Ohne Kenntnis keine Absicht kein Verstoß (im Strafrecht kommt noch die fehlende Schuld dazu) keine Sanktion... Was sagt der Hausjurist dazu? Ich kann mir keine hochbezahlten Fachjuristen anstellen, der mich ständig auf dem Laufenden halten, wie es sich die Parteibuchterroristen von UNSER ALLER Steuergeldern leisten. Kein Verwaltungsakt im Briefkasten ergo kein Vergehen!

07.12.2021

18:23 | Der Bondaffe  ''Gefährliche Wirte''

https://www.dorfkrug-bavenstedt.de/index.htm
das kam rein.....
Ich meine, wenn der so weiter macht, also sich öffentlich als Watschnmann präsentiert, dann bleiben ihm die Gäste weg. Und wenn die Gäste weg bleiben, kann die Bank nervös werden. Also wenn er einen Kredit hat. Wenn er keinen Kredit hat ist alles gut. Hoffentlich verwendet er BIO-Fleisch in seiner Küche. Alles andere wäre vielleicht gespritzt. Und natürlich auch BIO-Obst, BIO-Gemüse...... Immagine incorporata
Hildesheim.... keine Ahnung ob das echt ist, aber anhand der Homepage waers ihm zuzutrauen...

18:49 | Leser-Kommentar
Das ist echt. Bin auch Hildesheimer und heute stand es sogar in unser Hildesheimer Allgemeinen Zeitung. Hoffentlich hat er ne gute Gebäudeversicherung

19:19 | Die Leseratte zu 18:23
Lieber Bondaffe, ich verstehe Ihre Aufregung nicht???? Der Gastwirt setzt nur pflichtgemäß die derzeitige gesetzliche Verordnung um! Der MUSS das machen!!!

Deutschland hat (nach den Fidschi-Inseln, lach) die strengsten Maßnahmen weltweit erlassen, wie wir heute auf b.com lesen durften! Ich habe unten mal den Text der Beschlüsse der letzten Videokonferenz der Kanzlerin (im wahrsten Sinne des Wortes übrigens) mit den MP der Länder einkopiert (nur zur Information der Redaktion), da es ein pdf ist, die b.com ja nicht haben möchte. Man sieht, Muddi hat es geschafft, uns noch mal ein richtig dickes Ei zu hinterlassen! Bitte lesen sie einfach mal Punkt 6 + 7, dann verstehen Sie was ich meine. In Deutschland ist bundesweit und unabhängig von den jeweiligen Inzidenzen 2G vorgeschrieben in Gaststätten UND im Einzelhandel! Ausnahmen Geschäfte des täglichen Bedarfs. Teilweise sind wir auch schon bei 2Gplus! Hat sich offensichtlich noch nicht bis Österreich herumgesprochen, nichts für ungut.

6.
Bundesweit ist der Zugang zu Einrichtungen und Veranstaltungen der Kultur- und Freizeitgestaltung (Kinos, Theater, Gaststätten, etc.) inzidenzunabhängig nur für Geimpfte und Genesene (2G) möglich. Ergänzend kann ein aktueller Test vorgeschrieben werden (2GPlus). Hierzu sind Ausnahmen für Personen, die nicht
geimpft werden können und für Personen, für die keine allgemeine Impfempfehlung vorliegt, vorzusehen. Darüber hinaus sind Ausnahmen für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren möglich.

7.
Die 2G-Regeln werden bundesweit inzidenzunabhängig auf den Einzelhandel ausgeweitet. Zugang haben also nur noch Geimpfte und Genesene. Ausgenommen sind Geschäfte des täglichen Bedarfs.1 Der Zugang muss von den Geschäften kontrolliert werden. 

Es geht um die Beschlüsse der letzten Videoschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 2. Dezember 2021. Vor diesem Hintergrund beschließen die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder: 

1. Die bestehenden Beschlüsse der Bundeskanzlerin und der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder bleiben weiterhin gültig, sofern dieser Beschluss keine abweichenden Festlegungen trifft. Die Länder werden ihre Landesverordnungen entsprechend anpassen.

2. Ein erweiterter Bund-Länder-Krisenstab wird im Bundeskanzleramt eingerichtet, der frühzeitig die Probleme in der Logistik, bei der Impfstofflieferung und -verteilung erkennen und beheben soll.

3. Bund und Länder werden gemeinsam daran arbeiten, bis Weihnachten allen, die sich für eine Erstimpfung entscheiden und allen, die fristgerecht eine Zweit- oder Auffrischimpfung benötigen, die Impfung zu ermöglichen. Bei einer hohen Nachfrage in der Bevölkerung kann das bis zu 30 Millionen Impfungen erfordern.

4. Der Bund wird zudem den Kreis der Personen deutlich ausweiten, die Impfungen durchführen dürfen. Kurzfristig geht das über Delegationen, mit denen Ärztinnen und Ärzten an Apothekerinnen und Apotheker sowie Pflegefachkräfte, etwa in Altenheimen die Impfung delegieren dürfen. Darüber hinaus soll eine gesetzliche Änderung erfolgen für Apothekerinnen und Apotheker, Zahnärztinnen und
Zahnärzte und weitere, um den Kreis der Berechtigten, die in der Corona Pandemie Impfungen durchführen können, auszuweiten.

5. Weil der Schutz der Corona-Impfung vor den aktuell vorherrschenden Virusvarianten bei den derzeit verfügbaren Impfstoffen etwa ab dem fünften Monat kontinuierlich nachlässt, wird der Impfstatus, das heißt die Dauer der Anerkennung als vollständig geimpfte Person, zu verändern sein, sofern keine
Auffrischungsimpfung erfolgt. Auf Ebene der Europäischen Union wird diskutiert, dass der Impfstatus nach der zweiten Impfung seine Gültigkeit für neun Monate behalten soll. Bund und Länder werden sich unter Berücksichtigung der Impfkampagne und der zur Verfügung stehenden Impfstoffe bis zum Jahresende
verständigen, ab wann und wie eine entsprechende Regelung in der Bundesrepublik Deutschland Anwendung finden soll.

6. Bundesweit ist der Zugang zu Einrichtungen und Veranstaltungen der Kultur- und Freizeitgestaltung (Kinos, Theater, Gaststätten, etc.) inzidenzunabhängig nur für Geimpfte und Genesene (2G) möglich. Ergänzend kann ein aktueller Test vorgeschrieben werden (2GPlus). Hierzu sind Ausnahmen für Personen, die nicht geimpft werden können und für Personen, für die keine allgemeine Impfempfehlung
vorliegt, vorzusehen. Darüber hinaus sind Ausnahmen für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren möglich.

7. Die 2G-Regeln werden bundesweit inzidenzunabhängig auf den Einzelhandel ausgeweitet. Zugang haben also nur noch Geimpfte und Genesene. Ausgenommen sind Geschäfte des täglichen Bedarfs.1 Der Zugang muss von den Geschäften kontrolliert werden.

8. In allen Ländern werden strenge Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte veranlasst. Private Zusammenkünfte im öffentlichen oder privaten Raum, an denen nicht geimpfte und nicht genesene Personen teilnehmen, sind auf den eigenen Haushalt sowie höchstens zwei Personen eines weiteren Haushaltes
zu beschränken. Kinder bis zur Vollendung des 14 Jahres sind hiervon ausgenommen. Ehegatten, Lebenspartner und Partnerinnen bzw. Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft gelten als ein Haushalt, auch wenn sie keinen gemeinsamen Wohnsitz haben. Private Zusammenkünfte, an denen ausschließlich Geimpfte und Genesene teilnehmen, sind davon nicht berührt. Der Bund wird die
COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung entsprechend anpassen.

9. Überregionale Sport-, Kultur- und vergleichbare Großveranstaltungen werden deutlich eingeschränkt. Es werden Begrenzungen der Auslastung und eine absolute Obergrenze von Zuschauenden festgelegt. Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen darf nur 30 bis 50 Prozent der Kapazität genutzt werden
bis zu einer maximalen Gesamtzahl von 5.000 Zuschauenden. Bei Veranstaltungen im Freien darf nur 30 bis 50 Prozent der Kapazität genutzt werden bis zu einer maximalen Gesamtzahl von 15.000 Zuschauenden. Es sind medizinische Masken zu tragen. Es gilt wie auch sonst, dass nur Geimpfte oder Genesene Zugang haben (2G). Ergänzend kann für die Teilnehmenden ein aktueller Test vorgeschrieben werden (2GPlus). In Ländern mit einem hohen Infektionsgeschehen müssen Veranstaltungen nach Möglichkeit abgesagt und
Sportveranstaltungen ohne Zuschauer durchgeführt werden.

10. Spätestens ab einer Inzidenz von mehr als 350 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen werden Clubs und Diskotheken in Innenräumen geschlossen. Aus Sicht des Bundes ist das rechtlich schon jetzt möglich. Bei der Reform des Infektionsschutzgesetzes wird dies aber noch einmal unzweifelhaft
klargestellt. Die Länder können diese Möglichkeit aber schon jetzt flächendeckend nutzen, wo nötig.

11. In Kreisen mit einer Inzidenz oberhalb von 350 pro 100.000 Einwohner müssen alle Kontakte reduziert werden. Deshalb gilt bei privaten Feiern und Zusammenkünften eine Teilnehmergrenze von 50 Personen (Geimpfte und Genesene) in Innenräumen und 200 Personen (Geimpfte und Genesene) im Außenbereich.

12. In den Schulen gilt eine Maskenpflicht für alle Klassenstufen.

13. Es werden strenge Kontrollen aller Regeln sichergestellt. Das gilt insbesondere für Kontrollen des Impfstatus, die möglichst mittels Apps erfolgen sollen.

14. Der Gesetzgeber wird gebeten, das Infektionsschutzgesetz um weitere Regelungen zu ergänzen, damit Länder und Regionen mit einem hohen Infektionsgeschehen weiterhin angemessene zusätzliche Maßnahmen (z.B. zeitlich befristete Schließungen von Gaststätten, Verbot der Alkoholabgabe oder
des Alkoholkonsums, Beschränkung von Ansammlungen, Einschränkungen bei Hotelübernachtungen) zur Verfügung haben. Darüber hinaus wird er gebeten, die Übergangsfrist für Schutzmaßnahmen im Infektionsschutzgesetz, die bis zum 25. November 2021 in Kraft getreten sind, über den 15. Dezember 2021 hinaus zu verlängern. Es wird gesetzlich klargestellt, dass diese Maßnahmen auch regional
differenziert (z.B. Landkreise) angeordnet werden können.

15. All die vorgenannten Maßnahmen markieren bundesweit einheitliche Mindeststandards.
Damit verschärfen auch viele Länder und Regionen mit aktuell niedrigen Inzidenzen ihre Regeln, um die Welle abzumildern und ihre Gesundheitssysteme vorausschauend zu entlasten. Die besonders betroffenen
Länder werden auch weiterhin über diese Mindeststandards hinaus mit landesrechtlichen Regelungen tätig werden.

16. Der Bund wird eine einrichtungsbezogene Impfpflicht für Beschäftigte auf den Weg bringen, z.B. in Altenpflegeeinrichtungen und Krankenhäusern.

17. Bund und Länder begrüßen es, dass der Deutsche Bundestag zeitnah über eine allgemeine Impfpflicht entscheiden will. Sie kann greifen, sobald sichergestellt werden kann, dass alle zu Impfenden auch zeitnah geimpft werden können, also etwa ab Februar 2022. Bund und Länder bitten den Ethikrat, hierzu bis Jahresende eine Empfehlung zu erarbeiten.

18. Im Bundeskanzleramt wird ein Expertengremium von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eingerichtet. Es soll einmal die Woche tagen und gemeinsame Vorschläge machen.

19. Am Silvestertag und Neujahrstag wird bundesweit ein An- und Versammlungsverbot umgesetzt. Darüber hinaus gilt ein Feuerwerksverbot auf durch die Kommunen zu definierenden publikumsträchtigen Plätzen. Der Verkauf von Pyrotechnik vor Silvester wird in diesem Jahr generell verboten und vom Zünden von Silvesterfeuerwerk generell dringend abgeraten, auch vor dem Hintergrund der hohen Verletzungsgefahr und der bereits enormen Belastung des Gesundheitssystems. Für die hiervon betroffenen Unternehmen ist wie im
vergangenen Jahr eine entsprechende Kompensation im Rahmen der Wirtschaftshilfen vorzusehen.

20. Die Regierungschefinnen und -chefs der Länder begrüßen das durch die Bundesregierung vorgelegte Term-Sheet zur Überbrückungshilfe IV, mit dem zur Umsetzung des Beschlusses vom 18. November 2021 ein Hilfsinstrument für die von Corona-Schutzmaßnahmen besonders betroffenen Adventsmärkte geschaffen
werden soll. Dieses soll zügig umgesetzt werden. Die Härtefallhilfen, der Sonderfonds des Bundes für Messen und Ausstellungen, der Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen, das Programm Corona-Hilfen Profisport und das KFW-Sonderprogramm sollen verlängert werden. Ebenso begrüßen sie, dass
das Bundeskabinett die wesentlichen Sonderregelungen beim Kurzarbeitergeld bis zum 31. März 2022 verlängert hat. Sie bittet die Bundesregierung, die weitere Entwicklung im Blick zu behalten.

17:55 | dailymail: Danish vaccine sceptics are sharing LOLLIPOPS to get Covid and receive a 'quick corona pass'

Impfskeptiker in Dänemark versuchen absichtlich, sich mit Covid anzustecken, indem sie Lutscher und Küsse mit infizierten Personen teilen, um einen Corona-Pass zu erhalten. Gruppen in den sozialen Medien, die Ratschläge geben, wie man sich mit dem Virus anstecken kann, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit bei denjenigen, die bereit sind, ihre Gesundheit zu riskieren, um sich nicht impfen zu lassen. Einen Covid-Pass, der in Dänemark sechs Monate lang gültig ist, erhält man, wenn man nachweist, dass man infiziert war und sich von dem Virus erholt hat.
Ohne diesen Pass können Dänen weder Bars, Clubs, Restaurants, Hallenveranstaltungen, Kinos, Galerien und Museen betreten noch ins Ausland reisen. Dorte, die ein Pseudonym verwendet, sagte dem dänischen Nachrichtensender TV 2 Lorry, sie ignoriere bewusst die offiziellen Gesundheitshinweise und gehe aus dem Weg, in der Hoffnung, sich anzustecken.

Wie weit ist es mit dieser Gesellschaft gekommen, das so etwas passieren muss!? Die Dänen haben offenbar das System noch immer nicht wirklich verstanden...!? Krank. OF

18:12 | Monaco
und sie singen `den Virus stopp, mit Lollipop´

18:36 | Leser-Kommentar
...solche "Lutscher-Partys" gibt es an allen Wochenenden in vielen Orten!

16:17 | spiegel: Fünf Tote in Wohnhaus – Vater hatte offenbar Angst vor Verhaftung

Ein 40-Jähriger soll in Brandenburg sich und seine Familie getötet haben. Nun teilten die Ermittler mehr zu den Hintergründen mit. Auch ein gefälschtes Impfzertifikat für seine Frau soll eine Rolle gespielt haben.

Der Kolumbianer
Alternative Schlagzeile "Impfwahnsinn treibt Familie in den Suizid"

12:58 | derstandard.at: Corona-Populismus: Wie man den Hass auf die Ungeimpften gezüchtet hat

Ein vom Papst erleuchteter Klagenfurter Rektor, ein Sport-Reporter in kriegerischer Angriffspose und ein spaltender "Spiegel"-Kolumnist. Sie sind Beispiele für das Ende der offenen Gesellschaft.

Ein phantastischer Text und gemäß dem Grundsatz "Ehre, wem Ehre gebührt" Hut-Ab an den Standard für die Veröffentlichung dieses Textes. AÖ

14:00 Leser Kommentar - In Ergänzung zu Martin Niemöller:

„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozi.
Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Gewerkschafter.

Als sie die Ungeimpften holten, habe ich geschwiegen; ich war ja Geimpfter.

Als sie die Raucher holten, habe ich geschwiegen; ich war ja Nichtraucher.

Als sie die Konsumenten von Alkohol holten, habe ich geschwiegen; ich trinke nichts.

Als sie die Übergewichtigen holte, habe ich geschwiegen; ich war ja Normalgewichtig.

Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“

16:11 | Leser-Kommentar
der verlinkte Beitrag heute in der Rubrik Gesellschaft 12:58 Uhr ist nicht mehr abrufbar. (Der Standard: Corona-Populismus ...) Hat von den Lesern jemand den Beitrag gesichert?

16:14 | Der Kosmotoriker
Der bemerkenswerte Artikel ist aufseiten des rosaroten Hetzblattes inzwischen nicht mehr abrufbar. Wahrscheinlich war die Infrastruktur des Blattes für die enorme Anzahl an Zugriffen im www nicht ausgelegt. Oder aber, der Artikel enthielt schlichtweg etwas zuviel an Wahrheit.

18:18 | AÖ
Dann muss ich meinen Hut natürlich aufgesetzt lassen. Die Wayback-Machine hat allerdings ein "Exemplar" noch vorrätig. Der Artikel kann weiterhin gelesen werden und zwar hier. AÖ
 

12:44 | jf: „Black Lives Matter“ ruft zum Boykott weißer Produkte auf

Die „Black Lives Matter“-Bewegung (BLM) hat dazu aufgerufen, im Dezember nicht bei Geschäften einzukaufen, die von Weißen geführt werden. „Kauft ausschließlich bei schwarzen Unternehmern“, schrieb BLM unter dem Hashtag BlackXmas (schwarze Weihnachten) bei Instagram.

Nur unter der Annahme, dass ich das gutfände: Wäre ich dann progressiv, weil "Black Lives Matter", oder ein böser Nazi, der die Rassentrennung befürwortet? AÖ

13:40 | Der Kolumbianer
Klasse, da mache ich sofort mit! Hiermit boykottiere ich die Produkte böser weisser Unternehmen, wie Pfizer und Moderna.

 

09:31 I pp: Berlin: Brutale Hetzjagden der „Antifa“ auf Querdenker

"... Die „Antifa“ mutierte im System Merkel immer mehr zu einer Art paramilitärischer Schutztruppe der Regierenden, die es als ihre Aufgabe sieht, Kritiker des Regimes auszuspionieren und an geltenden Gesetzen vorbei zu bedrohen und gewalttätig anzugehen. "

08:10 | Dipl.Ing. - Zum Kommentar des Wutbürgers um 08:20 - 06.12.21

Lieber Wutbürger, der Özdemir ist doch die perfekte Besetzung für das Landwirtschaftsministerium … denn er hat doch sehr große Erfahrungen im Anbau auf dem Balkon
Cem Özdemir und die Hanf-Pflanze: Ermittlungen eingestellt (t-online.de)

06.12.2021

18:38 | mopo: Große Impfgegner-Demo in Hamburg: Alles Opfer

„Ich bin so wütend“, sagt der Freund nach einer Diskussion mit einer Bekannten. Die: ungeimpft. Glaubt nichts mehr. Bergamo? Volle Kliniken? Alles Fake. „Hast du das mit eigenen Augen gesehen?“ Ihre „Informationen“ bekommt sie bei Facebook und YouTube. „Ich verspüre mittlerweile Hass, dabei will ich das gar nicht“, sagt der Freund mit Blick auf die 5000 Corona-Protestler in Hamburg.

Kommentar des Einsenders
Interessant hierbei sind die Kommentare, sie sind dann der Spiegel der Gesellschaft. Der Führer hätte eine feuchte Hose gehabt, der Flächenbrand ist in vollem Gange. In Hamburg werden Ungeschlumpfte wohl bald dekorativ mit Schild um den Hals baumeln. Hört sich unglaublich an, aber wenn man so durch die Kommentare liest, ist es erschreckend was der „Bürger“ denkt. Vielleicht gibt es bald doch Gewalt, aber anders als gedacht.

18:28 | YT: Neuseelands Präsidentin gestattet wieder die Nutzung der Toiletten in Innenräumen. "Luxus", mein Jacinda Ardern

Ardern: "und vor allem, weil ich weiß, dass dies eine Frage ist, die viele Aucklander haben: Sie können jetzt Familie und Freunde wiedersehen -in- ihren Häusern und die Toilette drinnen benutzen. Luxus!"

Eine Idee für Europa? Die Präsidentin regiert bis in das Häusl hinein.  RI

17:25 | uncut: Europaabgeordneter: Wir sind Zeugen, wie nun in Europa das chinesische Sozialkreditsystem eingeführt wird

Wir sind Zeugen, wie nun in Europa das chinesische Sozialkreditsystem eingeführt wird, sagte der rumänische Europaabgeordnete Cristian Terhes auf einer Pressekonferenz. Er bezog sich dabei auf den Social Credit Score in China, mit der die Regierung die Bürger genau überwacht. „Alles, was sie tun, wo sie sind, sie überwachen einfach alles. Dies ist ein Beispiel für Tyrannei“, sagte Terhes. Die Regierung weiß alles über Sie: wo Sie hingehen, was Sie essen, jeder Schritt wird überwacht. Dies sei ein tyrannisches System, betonte der Abgeordnete. „Wir sehen jetzt, wie dieses System langsam aber sicher in der Europäischen Union unter der Führung von Ursula von der Leyen umgesetzt wird.“
Das Zertifikat oder auch Impfpass sei nur der erste Schritt gewesen, so Terhes. Er wies darauf hin, dass mehrere Vorschläge auf dem Tisch liegen, darunter auch eine digitale Brieftasche. Sie sind dabei, ein System einzurichten, mit dem die Bürgerinnen und Bürger jederzeit und überall genau überwacht werden können – genau wie in China.

Schreiben wir seit fast zwei Jahren, galt aber immer als böse Verschwörung unter denen, die bis jetzt noch nicht willens sind zu erkennen und zu lesen!? Die EU als willfährige Wirkungsstätte der chin. KP, auf dem Weg in den Neo-Sozialismus...!? Irgendwann werden's die Menschen hoffentlich erkennen und verstehen, was das alles bedeuten könnte!? OF

14:39 | YT: Oskar Lafontaine zitiert Hendrik M. Broder: Wenn ihr euch fragt,  wie das damals passieren konnte: Dann antworte ich euch: weil sie damals so waren, wie ihr heute seid."

(…) zum Nachdenken will ich ihnen dann einen Satz noch mit geben, den Hendrik Broder (…) jetzt kürzlich geäußert hat: „Wenn ihr euch fragt,  wie das damals passieren konnte: Dann antworte ich euch: weil sie damals so waren, wie ihr heute seid."

Jeder Politiker sollte sich auch diese kürzlich im Video geäußerten Worte von Hendrik M. Broder zu Gemüte führen: (...) "alle Leute die glauben: Das Schlimmste ist überstanden, weiter kann es nicht gehen, sollten sich ein bisschen in der der Geschichte umsehen, um zu erfahren: es geht immer weiter und es wird selten besser, meistens wird es schlechter und auch in dem Falle, was die Ungeimpften angeht (…), ist das schon gruppenbezogene Menschenverachtung. Man könnte auch sagen: Hass und Hetze." 
Wollen sich wirklich alle Regierungspolitiker der "gruppenbezogenen Menschenverachtung", sowie "Hass und Hetze" schuldig machen?  RI

10:10 I Für Röttgen spalten Impfverweigerer die Gesellschaft mehr als eine Impfpflicht

Gegner der Corona-Impfungen sind nach Ansicht von Norbert Röttgen eine größere Herausforderung für den Zusammenhalt der Gesellschaft als staatliche Maßnahmen wie die Impfpflicht. „Die Spaltung dadurch, dass man es immer noch einer Minderheit überlässt, eine riesige Infektionswelle auszulösen, die die gesamte Bevölkerung trifft und einschränkt, wiegt deutlich schwerer“, sagte der 56-jährige Kandidat für den CDU-Vorsitz dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Der Ketzer:
Außer großer Teile der Afd und einigen Linken: (nahezu) ALLE Dämonkratten pro Impfpflicht: Regierung und Opposition also einig Verschwörer? Allesamt Propagandisten für die Genvernichtung? Die sind wohl Gefangene einer Blase, welche die Dramatik der Genveränderung durch die Pfizer Toxine völlig unterschätzen? Ein Blase, die keine Ahnung von Graphen/Nanolipiden und Impulsstrahlungen von 5G hat? Die meinen ,das Gute zu tun, aber in Wirklichkeit einen M-a-s-s-e-n-m-o-r-d beschließen und schon lange vorbereitet haben, bereits letztes Jahr als wichtigsten Wunsch geäußert haben? Merkel: … erst vorbei, wenn ALLE geimpft sind! Röttgen – was für ein Irrer: Wenn man Menschen mit dem Tode bedroht und die sich dann dagegen wehren, dann spaltet der sich Wehrende? Ganz sicher nicht, die Spaltung ergibt sich ursächlich aus dem Dämonen, der ohne ausreichenden Grund den Tod des Anderen fordert. Wenn er dann die Sachlage umdreht, dann ist das eine charakterliche Schweinierei.

Riesling
Wie gestern in „Deutschland“ bereits ausgeführt: Die von Röttgen fabulierte Minderheit gibt es nur auf dem Papier. Der Trick funktioniert so: Röttgen zählt alle Geimpften, auch diejenigen die sich aus Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes, weil Sie ausgegrenzt oder massiv unter Druck gesetzt wurden, zu der angeblichen Mehrheit. Der Rest sei daher in der Minderheit. Das ist nur eine neues Beispiel für "Lügen mit Statistiken", denn diesen Menschen wurde psychische Gewalt angetan und ihnen wird mit physischer Gewalt, etwa Beugehaft, gedroht. Die Argumentation Röttgens ist moralisch daher genauso unredlich, wie etwa ein Opfer einer Gruppenvergewaltigung, zu einer Befürworterin der Promiskuität zu zählen. 

09:50 I ag: Covid-Studien: Forsche deutsche Forscher

".... Keiner der beteiligten Autoren ist Immunologe oder Epidemiologe. Ich sehe unter den Autoren überhaupt keine Mediziner. Vielleicht fühlen die Autoren sich deshalb so wenig an medizinische Standards gebunden. Das ist angesichts der weitreichenden Konsequenzen ihrer Beratertätigkeit bedauerlich. Auch ich als Hausarzt fühle mich in der aktuellen Lage von der Qualität derartiger Publikationen im Stich gelassen. So viel von meiner Seite zu den Standards jener Veröffentlichungen, die Eingang in die deutsche populärwissenschaftliche Presse wie in die Entscheidungsfindung der maßgeblich politisch Verantwortlichen finden."

In Österreich scheint mir die Situation noch schlimmer. Hier haben wir einen Mediziner als Minister, der lauthals verkündet, das Spritzerl ginge nicht ins Blut. Dafür kann er vom Blatt stottern, immerhin! HP

08:20 | Welt:  „Das sind Menschen, die haben diese Achtung nicht verdient“, sagt Lauterbach

Bei „Anne Will“ waren sich CSU-Chef Söder und SPD-Politiker Lauterbach einig: Der Staat dürfe sich nicht von radikalen Gruppen erpressen lassen. Beide plädierten für eine Corona-Impfpflicht. Eine Medizinerin erklärte dagegen, wie sie „neun von zehn“ Personen von der Impfung überzeugen könne. Mit Booster-Impfungen, Kontaktreduzierungen und Einschränkungen für Ungeimpfte versucht die Politik, die vierte Corona-Welle zu brechen. Während ohnehin schon gebeutelte Branchen wie der stationäre Einzelhandel oder das Veranstaltungswesen befürchten, noch mehr als bisher in Mitleidenschaft gezogen zu werden, befeuert die neue Variante Omikron in der Bevölkerung die Sorge vor einer Mutante, der Immunsystem und Impfstoffe nicht gewachsen sind.

Natürlich muss "Radikal" als Bezeichnung herhalten, natürlich muss man die "Gegner" so diskreditieren.  Mit Vernunft und Logik kommt man nicht mehr weiter, daher wird die Straßenreinigung die einzige Möglichkeit sein, den Politikern ins Bewusstsein zu rufen, sie sind auf Zeit, die Bürger auf Dauer.  TS

Der Wutbürger  
Der verachtungswürdige Lauterbach will also dem Druck der Straße nicht nachgeben. Der Staat trifft stets die richtigen Entscheidungen. Die unzähligen Demonstranten scheinen somit realitätsfremd zu sein. Und der armselige Söder wünscht sich den Gesundheitskomiker Lauterbach als neuen Gesundheitsminister. Mit der Kobold als Außenministerin, dem Özdemir als ahnungslosen Landwirtschaftsminister und jetzt noch der Lauterbach als Gesundheitskomiker, dann sind die Regimekomödianten ja komplett. Deutschland, wie tief bist du gesunken! Das Regime hat meine volle Verachtung.   
Das Thema Corona wäre längst vergessen, würden nicht immer wieder regimehörige Lügenmedien den Regimesympathisanten eine Bühne bieten.

16:54 | Leser-Kommentar zum Kommentar vom Wutbürger
Genau dieser Hass und diese Bosheit im Ton lassen wohl die allermeisten Menschen hier weghören!
Da die Impfkritik in meinem großen Umkreis abnimmt, sollten die Kritiker zunehmend über ihre durch Telegram verkleisterten Positionen erneut durchdenken und ihre Angst vor Identitäts- und Gesichtsverlust immer noch rechtzeitig ad acta legen und statt lauter nun doch etwas leiser werden. So ließe sich für Viele ganz sicher wenigstens noch das Gesicht wahren.
Ein dreimal geimpfter Alien

Werter Leser, 
der Staat sagt ganz offen, dass er den Ungeimpften die Lebensgrundlage entziehen möchte. Er droht mit Beugehaft, mit Arbeits- und Berufsverboten. Wer hat hier schon lange sein Gesicht verloren? Der Staat oder die Freiheitsfreunde? Es ist auch völlig unerheblich, ob, wie sie beobachtet haben wollen, die Impfkritik in ihrem großen Umkreis abnimmt. Die  Ablehnung einer totalitären Staatsmacht und ihrer Maßnahmen sollte nicht von echten oder gefühlten Mehrheitsverhältnissen abhängen. Erst recht sind sie keine hinreichende Grundlage für den Entzug von  Menschenrechten. Ihnen ist weiter viel Glück bei weiteren "Impfungen" zu wünschen und ebenso zu hoffen, dass Sie für die Rechte derjenigen einstehen, welche diese "Impfungen" nicht wünschen. Spaltung nutzt nur dem Spielleiter, nicht den Figuren auf dem großen Schachbrett.  RI

04.12.2021

15:13 | BILD: 2G unterm Weihnachtsbaum - Neue Corona-Regel spaltet Familien zu Weihnachten

Ich will Weihnachten mit der ganzen Familie feiern. Am liebsten durchgeimpft. Aber ich akzeptiere die Entscheidung der beiden – auch wenn ich sie nicht teile. Sie kennen das Risiko und (er)tragen es. Bevor es zum Familien-Tribunal gekommen wäre, hat die Politik entschieden: 2G unterm Tannenbaum! Wir werden Weihnachten getrennt feiern. Weihnachten ist das Fest der Liebe. Ich hätte es gerne mit allen meinen Liebsten gefeiert.

Was für ein Opfer. Wer das Weihnachtsfest nicht mit seiner Familien feiert, weil Politiker irgendetwas auf ein Papier geschrieben haben, hat schon lange die Kontrolle über sein Leben verloren. Auf seiner Weihnachtswunschliste sollte das stehen, was normal der Osterhase bringt.  RI

18:29 | Der Kolumbianer
Wer sich verbieten lässt, mit nachweislich gesunden Familienmitgliedern Weihnachten zu feiern, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.


14:47
 | WELT: „Es ist normal, dass wir uns infizieren, auch wenn wir geimpft sind“

Wer sich boostern lässt, hat einen „tollen und hohen Impfschutz, auch wenn man über 60 ist“, sagt Professor Klaus Stöhr.

Wie es anfing, wo wir stehen, wie es weitergehen könnte: 
>Die Impfung ist sicher, schützt vor Ansteckung und Krankheit.
>Die Impfung verhindert, dass Sie andere anstecken. Daher: Impfen Sie sich zum Schutz der Schutzbedürftigen.
>Die Impfung beendet die Pandemie.
>Die Impfung hält ein Leben lang. Es ist nur eine Impfung nötig. 

>Schwere Erkrankungen durch die Impfung zeigen, dass die Impfung wirkt.
>Geimpfte können anderen Menschen anstecken.
>Geimpfte sind mindestens so ansteckend wie Ungeimpfte.

>Geimpfte brauchen ein lebenslanges Impfabo – mindestens alle vier bis sechs Monate.
>Geimpfte sterben mit der Impfung. Die Impfung ist aber nicht ursächlich.
>„Normal, dass wir uns infizieren, auch wenn wir geimpft sind.“ < Sie befinden sich hier
>Normal, dass wir uns töten, wenn wir uns impfen lassen.
>Auch gesunde Menschen sterben durch die Impfung.
>Durch Impftote konnte der CO²-Ausstoß  um 14 Gigatonnen reduziert werden. 

>Die Impfung tötet und schädigt zu viele Menschen.
>Von der Impfung ist abzuraten.
>Die Impfung wird eingestellt.
RI


08:35
 | ntv:  Strobl warnt vor Radikalisierung durch Impfpflicht

Der Chef der Innenministerkonferenz, Thomas Strobl, plädiert für die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht gegen das Coronavirus. Doch er warnt auch davor, dass dieser Schritt die Querdenker-Bewegung gefährlich radikalisieren könnte. Auch andere Politiker sind skeptisch.
Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Thomas Strobl, hat vor einer Radikalisierung der Corona-Proteste im Fall einer Impfpflicht gewarnt.

FFF, BLM ... gerechte Sache mit gerechten Zielen .... Impfung .... Terror.  TS

03.12.2021

17:32 | ntv: "Für Absinken der Infektionen": Experten fordern Kontaktverbote für Geimpfte

Für Geimpfte gelten bei privaten Zusammenkünften hingegen keine Verbote. Dies müsste sich Experten zufolge ändern, um die vierte Welle zu brechen.
Mehrere Experten fordern nach den jüngsten Bund-Länder-Beschlüssen zur Corona-Bekämpfung die Einführung von Kontaktbeschränkungen auch für Geimpfte. "Wir brauchen deutliche Kontaktbeschränkungen, aktuell tatsächlich am besten für alle", sagte der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), Gernot Marx, den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND).

Idiocrasy at it's best! Hochbezahlte Quatschtüten, die über die letzten 21 Monate bloß eines bewiesen haben, dass sie im Grunde nichts wissen, außer weiter ihren Gedankenmüll über's Volke sprühen!? Verbietet diesen Experten endlich das Verbieten und das Auferlegen von Verboten, bevor die kommenden Bürger-Wellen über sie hereinbrechen...!? OF

16:27 | sna: „Der muss ein schlechter Mensch sein“: Sahra Wagenknecht über „vergiftete Debatten“ in Deutschland

In einem 50-minütigen Video-Interview legt Sahra Wagenknecht (Die Linke) in der jüngsten Sendung „NZZ Standpunkte“ ihre Position zu (pseudo-)moralischen Aspekten der heutigen Politik in Deutschland dar. Wie es im Text-Vorspann zum Interview heißt, dürfte sie „eine der Letzten sein, die aussprechen, was viele denken“.

Die Leseratte
Sahra Wagenknecht zur Meinungsfreiheit in Deutschland und political correctness, zur Überfrachtung jedweden Diskurses mit "Moral", zum Regierungsversagen und der Ablenkung davon.

16:52 | Leser-Kommentar
Hm, wenn es denn bei solchen Debatten bliebe. Doch wenn aus Debatten nicht vergiftete und tödliche Gesetze werden. Würden mich die Debatten nicht sonderlich stören. Aber so geht es einem an den A...! Was wiederum bedeutet, wenn viele denken was SW sagt, und es nicht im Aussen manifestieren, es hinnehmen, erlauben, akzeptieren. Dann bekommen sie halt das was sie verdienen.
Deshalb glaube ich das nicht ganz. Weil wir sonst nicht das häten was wir haben. War vorhin in Stadt, den UG abholen. In dem Gebäudekomplex ist eine Arztpraxis, zwei Männer liefen an mir vorbei, in meinen Alter ca. 60 + X und was hatten sie in Hand, den Impfpass. Das waren gerade mal ca.20 Minuten wo dort an der Aussentreppe zum Zugang zur Praxis stand. Massenbewusstein denkt nicht, sondern handelt aus dem Massenzwang heraus, den sie selber auferlegen. Weil Sie ihren Körper und ihre Verantwortung abgegeben haben und nicht denken wollen ? Was für irrer Film in dem rumlaufe...

13:55 | ntv:  Sollen alle für Ungeimpfte zahlen?

Das Coronavirus bringt Menschen ins Krankenhaus, um Existenzen und viel Geld. Das führt zu schwierigen Debatten, die am Stammtisch oder dem Internet-Pendant Twitter geführt werden. Warum soll eigentlich die Allgemeinheit für die Behandlung der Ungeimpften zahlen? Und was bedeutet das für die Impfpflicht? In der Pandemie geht es um Leben und Tod - genau das ist der Grund, warum nicht nur in Deutschland das Möglichste getan wird, um zu verhindern, dass Menschen an Covid-19 sterben. Insbesondere geht es darum, eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern.

Wie ist es möglich, dass ein paar hundert Intensivpatienten ein System zum kippen bringen?  ... und dies bei einem der teuersten Sozialsysteme?
Wo geht das Geld hin?  TS

Der Kolumbianer
Die Behandlung von ungeimpften Covidpatientien kostet ein paar Millionen Euro. Wir sprechen von Menschen, die ihr ganzes Leben in ihre Krankenkasse/versicherung eingezahlt haben. Menschen, von deren Steuergeld Impfstoffe eingekauft wurden. Allein die nutzlosen Masken von Herrn Spahn schlagen mit 6,4 Milliarden Euro zu Buche. Wieviele Intensivbetten hätte man dafür schaffen können? Wieviele Intensivpfleger hätte man dafür ausbilden und hinterher angemessen entlohnen können?

16:43 | Leser-Kommentar
Müssen die Geimpften für die Ungeimpften zahlen??? Müssen die Ungeimpften für die Nebenwirkungen der Geimpften zahlen??? Verbrennt eure Energie für wichtigere Themen. Regierungen treten zurück. Das Militär in Österreich stellt sich gerade gegen Impfpflicht. Warum wird die Bundesbank so nobel ausgebaut? Und, und, und...

12:56 | goal.com: Monika Staab im Interview: "Ich bin mir in Saudi-Arabien vorgekommen wie in Dortmund oder auf Schalke"

Nachts um drei in Riad auf der Straße fühle ich mich sicherer als am Frankfurter Hauptbahnhof. Ich habe schon zweimal erlebt, wie Bekannte ihr Portemonnaie in der Stadt liegen gelassen haben. Als sie ein paar Stunden später zurückgekommen sind, war alles unverändert da. Man könnte ein Auto mit eingestecktem Schlüssel offen auf der Straße stehen lassen und nichts würde passieren. Kriminalität gibt es in Saudi-Arabien nicht. Das liegt einerseits an der Erziehung der Menschen, aber natürlich auch an den hohen Strafen.

Der Skandal ist doch, dass es die meisten Menschen in Europa mittlerweile achselzuckend hinnehmen, wie schlecht die Sicherheitslage geworden ist. AÖ

02.12.2021

17:58 | tkp: Verband der Kinderärzte kritisiert falsche Medienberichte

Seit die EMA eine bedingte Marketingzulassung des Pfizer Präparats auch für 5- bis 11-jährige beschlossen hat, gibt es eine massive öffentliche Kampagne seitens Regierung sowie Politikern aller etablierter Parteien. Offenbar wird auch eine Zwangsimpfung von 5-Jährigen gewünscht und diese mit allerlei Zahlen versucht zu untermauern. Nur – diese Zahlen und Behauptungen sind falsch.

So wie das Zahlenmaterial der letzten 21 Monate durch die Bank ein einziger Powidl war/ist, so falsch sind dei Behauptungen rund um das "Infektionsgeschehen" bei den Kindern. Haben immer wieder auf die statistischen Zahlen aus Deutschland 2020 hingewiesen - 17 Kinder unter 18 per anno an oder mit (jedenfalls mit Vorerkrankungen) verblichen... Lasst einfach die Kinder in Ruh'...! OF

19:57 | Die Leseratte
Spannend! Hochspannend! Denn im Grunde wird die Argumentation gegen die Kinder ja genauso geführt wie die gegen die Erwachsenen - mit Lügen von vorne bis hinten. Aber wenn es um die Kinder geht, scheinen einige doch noch kämpfen zu wollen. Man darf gespannt sein, welche Argumente akzeptiert werden und welche nicht, denn wenn sie auf denselben Lügen basieren, MÜSSEN sie auch für Erwachsene abgelehnt werden. Die Panikmache hat ja auch unter Erwachsenen überhaupt keinen Grund. Die Todeszahlen liegen im Null-Komma-Bereich, Opfer sind meist "Ältere", wobei es sich in der Regel sogar um Hochbetagte handelt und nicht jeder 60-jährige schon mit einem Bein im Grab steht.
Auch die meisten Erwachsenen merken entweder gar nichts oder erkranken nur leicht. Ja, es gibt auch schwere Fälle - wie viele sind das insgesamt? Auch die "Überlastung der Intensivstationen" ist hausgemacht - und wenn man die Zahlen der Intensivpatienten mal hochrechnet auf die erwachsene Bevölkerung sind sie ebenfalls minimal. Wenn man von den realen Zahlen ausgeht zeigt sich überdeutlich, dass kein Bedarf an Impfungen besteht.

16:17 | Die US-Korrespondentin  ''Australien: Massnahmen bis August 2022!''

https://www.youtube.com/watch?v=njc36BPZ9LY

16:07 | rumble: SITUATION UPDATE 12/1/21

Die US-Korrespondentin
Rumble — DEFCON 3 & 4, RUSSIA/NATO/UKRAINE, NUCLEAR TALKS, OMICRON HYSTERIA CONTINUES TO DISTRACT, MAXWELL TRIAL, ADRENOCHROME EXPOSED, PATENT, MKTS DOWN, US TO RUN OUT OF MONEY, CABAL BECOMING EXPOSED, MSM=CABAL...
Ab min. 55 geht es um Kinderhandel und Pädophilie. Es werden keine schönen Bilder gezeigt, aber die Menschen sollten endlich begreifen, das dieses Thema, welches seit vielen Jahren unter den Teppich gekehrt wurde, eine der grössten Plagen der Menscheit ist.

19:44 | Leser-Kommentar 
Endlich geht es durch die Medien.. Alles kommt gleichzeitig Pedophil, Wahlbetrug und Anmaßung von Impfpflicht, die es nie geben wird. (Wer unterschreibt für mich für die Nebenwirkungen) Unser nächstes Ziel muß sie Souveränität Deutschlands sein. 🤔

14:03 | Leser Beitrag - zu H. Kickl

FPÖ-Kickl hat ja in Servus-TV den folgenden, prägnanten Satz gesagt:
"Österreich hat die dümmste, verlogenste und sadistischste Regierung in ganz Europa."
Diese Aussage müsste durch die ebensolche Presse- und Medienlandschaft ergänzt werden, die solches Treiben erst ermöglicht und fördert. Man kann den in diese trüben Machenschaften Involvierten für später nur ganz viel Ausdauer und Durchhaltevermögen beim Aufräumen des von ihnen angerichteten Scherbenhaufens wünschen. Wenn "das Kapital ein scheues Reh" ist, dann ist das Vertrauen des Volkes in die Regierung wohl "ein Vogerl", das weg fliegt und nicht mehr zurück kommt.

13:40 | Die Zecke zu 01.12.21 -  17:39 Uhr  
Der kürzlich verstorbene Graphitfachmann schlechthin hat doch in seinem Video ausdrücklich erklärt, dass es sich genau nicht um Graphenoxid, sondern um Graphenhydroxid handelt.
Und die ehemalige Pfizer-Mitarbeiterin weiß das nicht zu unterscheiden und redet von Graphenoxid?
Vielleicht ist dieser Knall, werter OF, auch nur ein Knallfrosch.
Ich mache bis auf Weiteres in jedem Fall weiterhin ein paar große Fragezeichen hinter die Graphenstory.

09:38 | ag: Schriftwechsel zum Tod eines Jungen

Achgut.com berichtete am 10 November über den Tod dieses 12-jährigen Jungen, der am 15. Oktober im Anschluss an eine Covid-Impfung verstorben war. „Tod eines Jungen – und die Abgründe, die sich auftun“. Vier Wochen später teilte der Landkreis Cuxhaven ganz am Ende einer allgemeinen Pressemitteilung zur Covid-Lage mit, „unter Berücksichtigung der umfangreichen medizinischen Befunde ist die Impfung nicht als alleiniger Auslöser des tödlichen Ausgangs zu sehen“. Angesichts dieser Auskunft drängen sich zumindest Verständnisfragen auf. Was heißt „die Impfung ist nicht als alleiniger Auslöser des tödlichen Ausgangs zu sehen?". Ist sie damit als ein Auslöser des Todes zu sehen? Und wäre er ohne diesen Auslöser noch am Leben? Vor allem aber: Warum hat man den Jungen überhaupt geimpft? Wer hat das Kind warum geimpft? Wurden die Eltern über die Risiken aufgeklärt? Achgut.com hat versucht, von den Behörden in Cuxhaven und dem Paul-Ehrlich-Institut Antworten auf diese Fragen zu erhalten. Lesen Sie hier, was dabei herauskam.

Die Historikerin Hannah Arendt fragte sich im Zusammenhang mit dem Eichmann-Prozess, wie es zu den Verbrechen des nationalsozialistischen Staates kommen konnte, vor denen „….das Wort versagt und an der das Denken scheitert.“
Eine Antwort dürfte darin liegen, dass die in (Staats-)Bürokratien Tätigen nur Befehle ausführen und Normopathie (krankhafte Regel-/Staatsgläubigkeit) vom System belohnt wird. Damit ist der Samen zur Unmenschlichkeit bereits gelegt. Wie wir sehen, leiden erkranken Staatsbürokraten unheilbar am Herodes-Syndrom, sie waschen stets ihre Hände in Unschuld. HP

01.12.2021

19:16 | orf.at: Hallers Vision: Impfbußgelder an Intensivpersonal

Zum Schluss der Sendung gab Psychiater Reinhard Haller noch zwei Tipps an die Bevölkerung. Zum einen sollten wir miteinander im Gespräch bleiben und auch versuchen den Standpunkt des anderen verstehen und tolerant bleiben und zum anderen sollte man weg von der Ich-Haltung und das Allgemeinwohl im Auge behalten.

Psychiater Reinhard Haller scheint der völlig falschen Auffassung anzuhängen, dass was auch immer die Regierung beschließt, dem Allgemeinwohl entspricht. Viel weiter kann man nicht daneben liegen. Und natürlich scheint aus Sicht Hallers immer nur eine Seite das Gespräch verweigern. Wer hat denn begonnen, gar nicht so kleine Teile der Bevölkerung als Covidioten oder Gemeingefährder zu bezeichnen, wer hat denn die Erstürmung vom Parlament und eines Versicherungsgebäude erfunden, um friedliche Demonstranten zu verunglimpfen, um nur zwei schwere Verstöße der Regierung gegen das Allgemeinwohl zu nennen. AÖ
 

17:39 | uncut: Ehemaliger Pfizer-Mitarbeiter bestätigt: Ja, es gibt Graphenoxid im „Corona-Impfstoff“ und das ist der Grund

EXKLUSIV! Karen Kingston, eine ehemalige Pfizer-Mitarbeiterin und derzeitige Analystin für die Pharma- und Medizinprodukteindustrie, hat unbestreitbare Unterlagen vorgelegt, die mit der GANZEN WELT geteilt werden sollten!
Die Impfung, die als „COVID-Impfung“ bezeichnet wird, ist ein giftiges Todesurteil, und niemand sollte sich den Impfungen unterziehen. Spanische Forscher entdeckten kürzlich, dass die Corona-Impfstoffe von Pfizer und AstraZeneca größtenteils aus Graphenoxid bestehen. Die Faktenprüfer und Medien überschlugen sich daraufhin, um die Berichte über die Entdeckung zu entkräften.
Karen Kingston, eine ehemalige Pfizer-Mitarbeiterin, hat nun bestätigt, dass Graphenoxid in den Covid-Impfstoffen vorhanden ist. „Es ist extrem schwierig, diese Informationen zu finden“, sagte sie in der Stew Peters Show.

Ein Knall! Immer mehr ehemalige Mitarbeiter treten auf den Plan und sprechen über den Irrsinn, der uns hier serviert wird und die Mainstreamer schweigen!? Graphenoxid ist also keine Verschwörung oder ein Aluhut-Märchen, offenbar ist an der Geschichte was dran, wenn es schon Insider erzählen!? Schön langsam sollten mal ein paar Herrschaften in die Gänge kommen, um gewisse Dinge richtigzustellen, was hier so alles los zu sein scheint mit der Spritzerei...!? OF

12:52 | bjv.at: Ausschreibung: European Youth Delegate 2022/23

Für den Zeitraum Frühjahr 2022 bis Dezember 2023 wird ein European Youth Delegate (männlich/*) gesucht, um die geschlechterparitätische Besetzung der European Youth Delegates für die kommenden zwei Jahre zu gewährleisten.

Das einzige Gute an den völlig hirnbefreiten Ideologen ist, dass sie sich ziemlich rasch als völlig hirnbefreite Ideologen enttarnen. Die Folge des Diversitätskults ist nämlich, dass die Frauen völlig unsichtbar gemacht werden, vermutlich sogar von Feministinnen höchstpersönlich. So steht in obigem Inserat das * für alle "Geschlechter", die nicht männlich sind. Und diese Leute sollen noch dazu die Zukunft Österreichs repräsentieren. (Die Bundesjungendvertretung (BJV) ist das offizielle Gremium großer österreichischer Jugendorganisationen. Nominell sind dort mehr bürgerliche Organsiationen vertreten, die aber von den Linksliberalen in den vergangenen Jahrzehnten völlig gekappert wurden.) AÖ

09:53 I danisch: He, geil, die FDP führt den Harem, die Vielweiberei und den flotten Dreier offiziell ein

"... Wir werden das Institut der Verantwortungsgemeinschaft einführen und damit jenseits von Liebesbeziehungen oder der Ehe zwei oder mehr volljährigen Personen ermöglichen, rechtlich füreinander Verantwortung zu übernehmen. Wir wollen Vereinbarungen zu rechtlicher Elternschaft, elterlicher Sorge, Umgangsrecht
und Unterhalt schon vor der Empfängnis ermöglichen."

Im Grunde nur konsequent! Schließlich muss man die rechtlichen Voraussetzungen schaffen, damit sich die "Bereicherung" im besten Deutschland, das es je.... das dafür bezahlt, wohl fühlt. HP

08:44 | Leser Beitrag - Malen nach Zahlen

Das kann man sich nicht ausdenken:
Dreiviertel aller Infektionen
8 von 9 Corona--Infektionen
9 von 10 Ansteckungen
Ist schon schwierig...einigen wir uns auf "11 von 10 Ungeimpfte sind an Ansteckungen beteiligt"
Besonders bei 2G Parties...

der faden ist gerissender faden ist gerissen