16.10.2018

17:30 I RT mit Fotos: Swastika flag, KKK outfit & ‘baby Adolf’: Couple accused of National Action membership (PHOTOS)

Der Brite Adam Thomas und seine Frau Claudia Patatas stehen in Birmingham vor Gericht, weil sie der verbotenen, Neonazi Gruppe "National Action" angehören. Sie posierten im Ku-Klux-Klan Dress  mit Hakenkreuzflagge und ihrem Baby namens Adolf. Die Gruppe gilt als extrem gewalttätig.

Wirklich schräg, was Briten so treiben. Hierzulande fiele das KKK-Gewand sowieso unter das Burka-Verbot. Wahrscheinlich erschreckt sich das afghanische Baby Abdul genauso über den verschleierten Elternteil, wie britsh Adolph jr. über die Augenlöcher der Kapuze? TQM


15:44 | geolitico: Der unheilbare Riss im linken Lager

Die deutliche Kritik aus den Reihen der linken Sammlungsbewegung „Aufstehen“ an der Migrationspolitik der aktuellen Regierung sowie an der mehrheitlich auf linker Seite verbreiteten No-Border-Ideologie verdeutlicht die Erschütterung im bisherigen Gefüge der deutschen Parteienlandschaft. Es ist die berechtigte Angst um die Aufrechterhaltung eines solidarischen Sozialstaats, der nun auch immer offener zu einem Riss im linken Spektrum führt.

13:18 | pf: Für dritte Brust: Micaela Schäfer hat Chirurgen gefunden!

Jetzt macht Micaela Schäfer (34) Nägel mit Köpfen! Vor wenigen Wochen verkündete die TV-Nacktschnecke stolz: Sie will sich eine dritte Brust operieren lassen. Was zunächst wie ein PR-Gag schien, wird möglicherweise bald bitterer Ernst. Die 34-Jährige setzt augenblicklich alle Hebel in den Gang, um sich ihren Traum von den Triple-Boobs zu verwirklichen. Auch einen Arzt hat Mica bereits kontaktiert. "Ich habe meinen Chirurgen angefragt, der auch meinen Bauch gemacht hat. Das ist ein Brasilianer und den halte ich für verrückt genug, dass er so etwas in Erwägung zieht",

M
Ich lese sowas normalerweise nicht, ich schwöre!
Manche träumen vom zweiten ergaunertem Doktortitel, andere von einer dritten Hupe, obwohl diese sicherlich ähnlich erotisch wirkt, wie ein dicker Kropf unter dem Doppelkinn. Wen quält das Mitleid?

M, Sie lesen sowas nicht? Ich trage normalerweise auch keine Frauenklieder außer montags donnerstags und sonntags, wenns regnet, ich schwöre! TB

18:42 | Leser-Kommentar zur 3. Hupe
die guteste ist wohl fan von "total recall" (resp. der mutantin).…
https://www.schnittberichte.com/news/pics/totalrecallxxx.jpg


08:58
 | kath-net: „Spiegel“: Zuspruch für Lebensschützer wächst in Deutschland

Die Anzahl der Ärzte, die in Deutschland Abtreibungen durchführen, ist rückläufig. Als einen der Gründe nennt das Wochenmagazin „Spiegel“ eine wachsende Zustimmung in der deutschen Gesellschaft für das Anliegen von Lebensschützern.

Das wird die Apologeten der "überall und hinten offnenen Gesellschaft" aber gar nicht freun! TB

15.10.2018

19:52 | heise: Die "Verwolfung" Deutschlands

Langsames Erwachen? Deutsche Politik und die türkisch-nationalistischen Netzwerke Erdogans
Durch Berlins Straßen fahren mehrere Fahrzeuge in der Aufmachung der berüchtigten türkischen Spezialeinheiten "Özel Harekat". In Hamburg posiert eine Bodygard -Truppe auf dem Rollfeld bei der Präsidentenmaschine Erdogans zum G 20 Gipfel. In Köln wird bei Erdogans Eröffnung der Ditib-Moschee der Wolfsgruß gezeigt.
Langsam erwachen die deutschen Medien aus ihrem Dornröschenschlaf und richten ihre Aufmerksamkeit auf die türkischen nationalistischen Netzwerke in Deutschland. Lange wurde auch von den Sicherheitsbehörden weggeschaut, wenn es um die Grauen Wölfe und deren in der Türkei mit Erdogans AK-Parti regierende rechtsextreme MHP ging.
In Deutschland hat sich ein gefährliches Netzwerk von türkischen Faschisten, Islamisten und nationalistischen Erdogan-Anhängern herausgebildet, die den deutschen Rechtsextremen in nichts nachstehen.

Abgesehen von der Antifa-Attitüde ein interessanter Artikel. Deutschland hatt sich ein türkisches Extremismusproblem importiert - nur durch Massenrückführungen kann es dieses wieder loswerden! IV 

16:03 | unbestechlichen: Der neueste Trend aus der LGTB-Szene: Drag Kids – kleine Jungen als aufgedonnerte Drag-Queens

Kinder verkleiden sich gerne. Sie haben manchmal eine extra Kiste mit Kostümen und Zubehör. Jungs sind gerne Polizist, (Jedi-)Ritter, Prinz oder Superheld und horten ziemlich viel metallisch-düsteres, martialisches Zeugs bei ihren Kostümen: Handschellen, Lasergewehr, Lichtschwert. Batman-Bumerang, Ritterschwert oder Wikingerhelm. Mädchen lieben Elfenkostüme, Prinzessinnen-Ballkleider, Zauberstab, Einhörner, Diademe, Krönchen und allerlei Schmuckgedöns… und wenn’s geht, alles mit Glitzer und Pailletten und PINK!

Kommentar des Einsenders
musst eigentlich aber eher lachen, über soviel Dummheit, naja. Selber schuld und/oder Fälschung.

Aber hier mal was, wärs nicht so schlimm, eigentlich auch zum lachen. Ne nich wirklich, eher zum kot...


07:28
 | focus: "Verpisst euch, das ist unsere Straße"

Ganz langsam rollt der Kleinbus mit Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) an Bord an dem berüchtigten Café in Neukölln vorbei. Neugierig blickt Geisel am Freitagabend auf die Shisha-Bar "Eternal" (Name geändert) in der Sonnenallee. Einfach einmal anhalten und reingehen, davon rät Geisels Reiseführer Thomas Böttcher, Leiter des Polizeiabschnitts 53, lieber ab: "Man würde uns nichts antun, aber wüst beschimpfen."

So, und nun die Gegenprobe für alle jene, die schon länger hier leben: Ein Innensenator kommt mit einem Polizeiaufgebot zu Ihnen zu Besuch und Sie tun ihm zwar nichts an, beschimpfen ihn und die Polizei aber wüst. Was würde passieren? Zweite Probe: Sie wechseln ins "steuerfreie Gewerbe" des Drogenhandels sowie der Schutzgelderpressung, wie würde hier der "Besuch" des Innensenators und seiner Polizeieskorte bei Ihnen aussehen? Dritte Probe, für alle jene, die schon länger hier lebenzahlen: Sie erklären den "Besuchern" sie mögen sich verpis....., denn das wäre Ihre Straße. In Ihrem Falle wäre das Staatsverweigerung (österreichischer Ausdruck?!). Sie sehen, so funktioniert einer der wichtigsten Grundsätze jeder Demokratie in der Praxis: die Gleichheit vor dem Gesetz. HP


17:42 | Leser-Kommentar zur Abtreibungs- und Pensionsdebatte, welche beide aufs Engste verknüpft sind
Vorab, ich bin grundsätzlich gegen überzählige Vorschriften und Verbote, da Sie nur die Abwanderung in den Untergrund fördern, hier zu den "Engelmachern". Das Problem gehört am anderen Ende aufgezäumt. Renten und Pensionen sind grundsätzlich einmal KEIN Ansparen, sondern eine Art "Auszahlung" der eigenen Eltern. Ohne eigenen Beitrag für eine neue Generation an Steuerzahlern gibt es auch KEINEN Pensionsanspruch an die Allgemeinheit. Basta. (Das sage ich selbst als kinderloser, mit noch etwas Zeit zur Korrektur.) "Bockprämien" für internes - oder noch schlimmer importiertes - Prekariat, welches sich auf Kosten der Mittelschicht vermehrt und versorgen läßt und diese "ausblutet", ist auch Fehl am Platz und wer unfähig oder unwillig ist, für seine Kinder aufzukommen, bekommt notdürftige Unterstützung nur als Gegenleistung für seine Sterilisation ...
Ab dem ersten Kind sollte der Familiensteuersatz dann nach Kopfanzahl gesenkt werden, und zwar nicht um ein Drittel sondern, AUF ein Drittel des Ganzen, als Diskussionsgrundlage. Ab dem zweiten Kind auf ein Viertel, usw., in verkleinerten Schritten. (Überbevölkerung ist auch keine Lösung.) Das wäre eine echte Erleichterung. Wohlfahtrsland ist abgebrannt - schon bald! (Wir werden es noch erleben,...)

14.10.2018

17:46 | Die Leseratte "Wichtiges ist untergegangen"

Ist in den ganzen wichtigen Meldungen auf b.com untergegangen: Die sang- und klanglose Niederlage unserer "Die Mannschaft" bei den Holländern, die sich für die letzten beiden internationalen Meisterschaften nicht mal qualifizieren konnten. Dieserhalb hatte ein sichtlich genervter Jogi Löw sich noch gebrüstet bei der Pressekonferenz. Angeblich kam ihm da zuviel Kritik. Tja, vielleicht hatten die Kritiker doch recht?
https://www.n-tv.de/sport/fussball/Nur-noch-eine-Karikatur-ihrer-selbst-article20670241.html

Es gibt keine Zufälle! Während Löw das System Merkel nahtlos in die Mannschaft übernommen hat und im Frühsommer peinlichst eine auf den Deckel bekommen hat, konnte Trulla noch ein wenig hoffen - ein wahlloser Sommer.
Jetzt zeigt der Jogi dem Original 24 Stunden vorher, was sie erwartet. Beide erreichen binnen eines Tages ihren Tiefpunkt und hoffentlich auch das Aus! TB

Recht auf Abtreibung

09:44 | Riesling zum "Recht auf Abtreibung" must read!!!

Die Kirchen haben die werdenden Mütter weitestgehend entsorgt und sich, zwecks Gewinnmaximierung eine anderes Klientel, die Flüchtilanten, gesucht.Neben dem monetären Aspekt passt das auch ideologisch. Wer sich noch an die deutschen Bischöfe erinnert, als damals unter Papst Johannes Paul II.,
seinen Mitarbeitern in Deutschland, die Lizenz zum Töten verweigerte, weiß, daß das Geschrei groß war. Vielen wollten beraten und abtreiben ("Schein" ausstellen) - in der katholischen Kirche in Deutschland.
https://www.br.de/nachricht/vor-20-jahren-zog-sich-die-kirche-aus-der-schwangerenkonfliktberatung-zurueck-100.html
Das schmälert nicht die einsamen Rufer in der Wüste. Im Gegenteil. Es gibt sie noch. In beiden Kirchen. Sichtbarer in der katholischen Kirche. Aber die Mehrzahl scheint dem Zeitgeist, der eigenen Überzeugung oder menschenfeindlichen Ideologien erlegen. Die Perversesten sind diejenigen die das Evangelium als Rechtfertigungsgrundlage für Abtreibungen heranziehen.

Die Caritas Deutschland, der größte nicht-staatliche Arbeitgeber, hat über 600.000 Mitarbeiter. Dagegen darf nun jeder die Zahl 755 (in Worten: siebenhundertfünfundfünfzig) in Relation setzen. Das ist es. Soviele werdenden Müter berät die Caritas im Schwangerschaftskonflikt. Mehr nicht. Alles andere sind Fake News und Vernebelungsstrategien. Die Zahl findet man, gut eingenebelt, etwa auf Seite 17:
https://www.caritas.de/cms/contents/caritas.de/medien/dokumente/fachthemen/familie/jahresauswertung-der1/jb_schwangerschaftsberatung_2016_a_web.pdf?d=a&f=pdf
"Die Beratung im existentiellen Schwangerschaftskonflikt ist von 2014 bis 2016 um 0,3 % gesunken. Dennoch nahmen 2016 755 Ratsuchende das Angebot der Katholischen Schwangerschaftsberatung bis zur 12. Schwangerschaftswoche in Anspruch, wohlwissend, dass kein Beratungsnachweis ausgestellt wird."
Der Staat straft alle Organisationen die sich hier für das ungeborene Leben stark machen und Frauen helfen, denn jeder, der den "Schein" nicht ausstellt bekommt keine Staatsknete. Damit ist Deutschland auch ein Shithole-Staat. Oder? Das Lieblingsargument der Befürworter der Lizenz zum Töten, hat Nukleus angesprochen. Immer werden irgendwelche Extremszenarien herausgekramt. Etwa:
Mutter und Kind könnten sterben. Vergewaltigungen von schwangeren 9-Jährigen, usw. Die Gegenfrage, auf diese absoluten Ausnahmenszenarien, könnte lauten:
"Ok, sind wir uns also einig, daß die anderen 99,9% der Abtreibungen nicht in Ordnung sind und verhindert werden sollten? Ihr Linken wollt immer mit dem Extremszenario ein Argument gewinnen und dann dieses über die anderen 99,9% der Fälle überstülpen, auf Fälle auf die es überhaupt nicht zutrifft."
Daß viele Christen nicht aktiv gegen die Abtreibungen eintreten ist erschütternd. Daß Kirchenleute sich hier opportunistisch verhalten zum Heulen und eine Schande, denn:
-Wir haben die besseren Argumente und
-NIEMAND hilft den Frauen in Not im Schwangerschaftskonflikt. WO IST DIE HILFE? Es gibt ein paar PRIVATE Vereine in DEUTSCHLAND die ehrenhaft und
OHNE EINEN EURO STEUERGELD genau hier helfen. Auch Donum Vitae hilft (auch hier Vorsicht bei den Zahlen) und auch diesen gebührt Ehre, aber das ist alles zu wenig.
Wer den schwangeren Müttern nicht hilft und Abtreibungsorganisationen wie Pro Familia (was ein Euphemismus) das Feld überlässt, aber Fernstenliebe für jeden Somali predigt, hat doch nicht mehr alle Tassen im Schrank und Gott wohl kaum auf seiner Seite.
Die Caritas und die EKD kann man getrost, wie die verantwortlichen Politiker, in die Shithole-Kategorie einsortieren.

10:11 I TQM an Riesling: Bravo, absolut richtig! Und daher  Weg mit der Kirchensteuer!

16:17 | Sehen Sie bitte dazu auch einen Beitrag von Riesling in "Glaube und Relgion" von heute 15:15! TB

09:09 | Ragnarök zum Recht auf Abtreibung von gestern

Da muss ich ja fast meinen „Senf“ dazu geben. Abtreibungen als solche sind eine Modeerscheinung. Ich persönlich kenne keine Frau – die nicht zu ihrem Frauenarzt gehen würde – der sie zu einer Beratungsstelle schickt und dann abtreibt. Der „Haken“ ist ein völlig anderer an Diskussion. Insbesondere beim „Kinderreichtum“. Da sind schon 4 bis 10 Kinder viele. Im Grunde. Denn gerne einmal ist zu beobachten – dass wenig Bildung zu einem hohen Kinderreichtum führt. Während Bildung zu einem reduzierten „Kindersegen“ führt. Je höher die Bildung ist – desto kleiner der Kindersegen. Jetzt nur einmal auf dieser Achse Analysiert. Das Thema „Religion“ klammere ich vorerst aus.
Eine weitere große Adresse ist das so genannte „verfügbare Einkommen“. Denn eines ist klar. Kinder kosten Geld. Angefangen von der größeren Wohnung über Bekleidung und Essen. Schulsachen, Freizeitbeschäftigungen. Die Liste ist lang. Vor Jahren hat jemand (noch zu DM Zeiten) ausgerechnet, dass ein Kind etwa 0,5 Millionen Euro kostet. In der Zeit 0 bis 21. Was übrigens der Staat gemacht hat – dass Thema, dass jeder Arbeitnehmer hat (Lebensunterhalt) – für bestimmte Gruppen die Wirkung von Kindern aufzuheben respektive teilweise sogar umzukehren. Daher auch ein wenig „Extra-Wut“ auf die Neuankömmlinge. Die Demonstrieren, wie sehr der Staat sie verarscht. Sich eigene Kinder verkneifen müssen – und dann…
Natürlich spielt das Thema Glauben und Religion auch eine Rolle. Bestimmte Religionen propagieren eher mehr Kinder. Allerdings im Grunde mit der präambel – dass man sich das leisten kann. Ok, im Grunde durch den Staatseingriff nicht mehr. Daher finde ich Werbung für Abtreibung eher ungünstig – denn die Addressaten sind eher gebildetere Menschen.
Für einige Abtreibungen allerdings bin ich. A. Merkel – wäre zwar rückwirkend. Aber sie hat ja auch kein Thema damit Dinge Rückwirkend zu ändern. Ok, der war jetzt gemein und geschmacklos. Ich kann ja nicht denen die Mitleidende sind die Freuden entziehen – wenn es so weit ist. Alles andere wäre ein Thema einer Zeitreise. Auch nicht verkehrt – hat zufällig jemand eine? Vielleicht reichen ein paar Werbeplakate in der Praxis der Mutter… - können wir von einer absolut moralisch einwandfreien Sache ausgehen. Und wer weiß? Vielleicht rettet das auch ein, zwei Menschenleben…

10:27 I TQM zu Ragnarök: Daß kinderreiche Familien ein Unterschichtsphänomen sind teile ich nicht. Der 08/15-Prolo zahlt lieber die Autoleasing-Rate oder den Großflatscreen TV ab, als den Kindergarten für´s Zweit-, oder Drittkind.
Zwar gibt es schon die Super-Unterschichte, wo die 25 jährige Jenniffer-Lou  im Privat-Trash-TV ihre bunte Kinderschar vorführt, die sie sich durchs naheliegende Asylantenheim aus diversen Facharbeitern erschlafen hat, aber es sind in der autochthonen Bevölkerung schon eher entweder die "Piech´s", also die materiell  oberste Schichte, oder die traditionellen Katholiken - jedenfalls eine Minorität.
Mit dem finanziellen Aspekt haben sie völlig recht. Eine Familie mit Vierkinderzimmer-Wohnung in München zu unterhalten ist wohl mehr Luxus als der regelmäßgie Austernteller beim Käfer. Und schon wieder muß ich Salvini, Orban und Putin bemühen. Salvini bereitet ein umfangreiches Programm für ITALIENISCHE Mehrkindfamilien vor, Orban hat für Mehrkindfamilien fast astronomische Leistungen des Staates eingeführt und in Russland sehen sie nach dem Jeltsin Elend, durch die massive Unterstützung ab dem dritten Kind (große Wohnung, gratis Kindergärten, Jobvorteile), daß wieder viele Kinderwägen durch´s Land rollen - mit weissen, russischen Kindern übrigens, kein Phänomen der muslimischen Republiken. Es geht also, wenn man sich für eine Kultur des Lebens entscheidet und sich mit Taten dazu bekennt! 

13:15 | LeserINNEN-Kommentar  "Eigene Erfahrung zum Thema Recht auf Abtreibung"
Mir geht es dabei nicht um den Akt der Abtreibung, sondern um das warum, dass Frauen darüber nachdenken und es umsetzen mit einem in der Folge lebenslangen schlechten Gewissen. Ich bin Mutter von 3 Kindern. Als ich mit dem dritten Kind schwanger war, wäre ich auch in der Versuchung gewesen. In der DDR gab es damals aber Abtreibungen nur unter ganz speziellen medizinischen Indikationen. Ich musste also durch und es war finanziell sehr schwer. Es gab pro Kind 20 Ostmark Kindergeld. Die gingen schon für Milch- und Essengeld in der Schule drauf. Staatliche finanzielle Erleichterungen bekam man erst ab dem vierten Kind. Heute bin ich dankbar, dass meine Dritte behalten musste. Sie ist eine wunderbare Frau und hat selbst wieder bezaubernde Kinder.
Ich denke, dass heute die jungen Frauen vor dem gleichen Problem stehen. Kinder bringen Probleme für die Lebensplanung. Sie sind laut, stören in der Nachbarschaft und Freizeitgestaltung und kosten viel viel Geld. Die heutige Gesellschaft befeuert die Frauen direkt, sich diese Probleme nicht aufzuhalsen und macht es ihnen leicht und fast zur Pflicht ihre Kinder abzutreiben.
In dieser Diskussion geht es nur um die Schwierigkeiten und es wird völlig außer acht gelassen, was Kinder uns geben und das wunderbarste auf der Welt sind und uns unendlich viel geben. Kinder brauchen Liebe und die wird ihnen in unserer Gesellschaft vorenthalten, obwohl sie unsere Zukunft sind.
Ein Freund sagte einmal, ohne Kinder bleibt von dir nichts und du hast umsonst gelebt. TRUE! TB

16:34 | Nukleus zum Abtreibungsthema
Ich weiß ja nicht auf was für einer Insel der katholischen Glücksseligkeit TQM lebt, aber hier kann ich alles von Ragnarök nur bestätigen. Vor allem die typische fränkisch katholische Familie geht in der Kinderzahl sehr nach unten und man MUSS sich auf 2 Kinder beschränken. Warum? Haben wir doch bei der sozialen Unterschicht eine deutlich höhere Anzahl an Kindern und es liegt eben NICHT am Mangel einer staatlichen Alimentierung. Diese Alimentierung durch Kindergeld sorgt dafür, dass sich gerade die Unterschicht stark vermehrt und Kinder eine Einnahmequelle darstellen. Auch in Österreich habe ich dies beobachten können, Ureinwohner mit max. 2 Kindern und die Kopftuchfraktion mit 3+ Kindern.

Wo ist hier der römisch katholische Ansatz, um solche Entwicklungen zu verhindern? Wo ist der römisch katholische Ansatz, damit sich nicht solches Bodenpersonal in der Kirche etablieren kann. TQM sieht dies in der Tat sehr verzehrt. TQM kommt mir vor wie Nassim Taleb, er ist absolut in der Lage alles richtig zu deuten und die Ursachen zu benennen, aber plötzlich, bei römisch katholisch brennen alle Sicherungen durch. Will er es nicht verstehen oder kann er es nicht verstehen? Es sind in der Tat das Druidentum und die Kelten, welche für den Fortschritt verantwortlich sind, ABER nur als einzelne Stufen. Man muss die Gesamtheit dieser Entwicklung betrachten und dazu gehören alle Stufen. Die römisch katholische Kirche in Zentraleuropa hat rein gar nichts mit römisch oder katholisch zu tun, sondern es ist die Seele der Menschen, unsere Kultur, unser Wesen an sich, welche diese Entwicklung ermöglichte. Nie in tausend Jahren hat die römisch katholische Kirche nur einen Jota zu dieser Entwicklung beigetragen. Der Germane hat sie benutzt wie ein Werkzeug, es liegt in unserem Wesen sich so zu verhalten und nicht an irgend einer Religion. Will sich TQM mit den Polen vergleichen, welche ja die katholischsten sind auf der Welt? Was ist mit den orthodoxen Griechen? Haben jene so eine erstaunliche Entwicklung hinter sich?

Nicht die römisch katholische Kirche hat uns zu dem gemacht was wir sind, nein, wir haben die römisch katholische Kirche angenommen und zu dem gemacht was sie ist, da sie unsere Werten deutlich widerspiegelt. Der Österreicher und der Bayer haben die römisch katholische Kirche geprägt und ihr diese Richtung, diese Werte aufgezwungen. Wir sagen NEIN zum Islam, nicht weil wir römisch katholisch sind, sondern weil wir JA zur römisch katholischen Kirche gesagt haben. Wieso immer auf einen Namen herumreiten? Wir sind so und wir hier bei b.com wollen diese Werte, diese Richtschnur wieder in unsere Gesellschaft tragen und nach diesen Richtlinien und diesen Werten zusammen leben.

Was ich als extrem befremdlich finde, ist auch diese Bibelzitate interpretieren und Beweise und dergleichen. Die Bibel ist ohne jeglichen Wert für eine Gesellschaft und das Zusammenleben. Der eine interpretiert jene Stelle so und der andere wieder ganz anders. Hat es den noch niemand verstanden? Genau das ist ja der Daseinsgrund so eines Buches, Zwietracht zu sähen.

Aber ich sehe schon, hier beiße ich mir die Zähne am religiösen Fanatismus aus und das Einzige zur Errettung des Abendlandes ist die römisch katholische Kirche. Meine Religionslehrer haben mir nie mit einem Bibelzitat geholfen, sondern immer mit dem gesunden Menschenverstand und viel Einfühlungsvermögen. TQM und meine Wenigkeit stimmen in vielen überein und deshalb beende ich das jetzt auch hier. Es bringt nichts sich darüber zu streiten, ob wir es Backstein oder Ziegelstein nennen wollen. Es ist aber immens fatal alles an der römisch katholischen Kirche festmachen zu wollen (ja, sie hatte einen großen Wert), obwohl ein überwältigende Mehrzahl der zentral-europäischen Menschen genau diese dort vermittelten Werte als Lebensgrundsatz haben ohne sich zu dieser Kirche zu bekennen. Wer hat das römische Imperium übernommen? Wo konnte der Islam bisher nicht Fuß fassen?

Das römische Imperium traf nicht auf wilde Germanen, sondern auf eine hoch entwickelte Kultur, der sie nichts entgegenzusetzen hatten. Und zu dieser Zeit waren die Germanen noch lange untereinander zerstritten.(ähnlich den Stadtstaaten im heutige Griechenland) Es ist aber falsch, dieser Zeit hinterher zu trauern, genau so falsch, wie den Verlust des römisch katholischen oder der Aufklärung.

19:05 I TQM an Nukleus: Leider reicht selbst die erweiterte Diskussion hier nicht, um noch mehr in die Tiefe zu gehen. Ich nehme Ihre Auffassungsunterschiede zur Kenntnis ohne sie zu teilen. Wir müssen uns ja auch hier auf nichts einigen, sondern es kann durchaus verschiedene Motive und Sichtweisen geben, die hier zusammmentreffen und gelegentlich aufeinander-  und gegeneinander treffen. Wenn Sie meine Position als religiös-fanatisch betrachten ist das auch okay, solange Sie mir kein Milligramm Liberalismus unterstellen, kann ich gut damit leben. Der polnische Katholizismus ist jedoch überwiegend nationalisitisch-chauvinistisch, eine Art Wojtyla-Therapie zur Überwindung des eigenen Failed State. Da bin ich durchaus für russisch-orthodoxe Strafmaßnahmen. 

17:14 | Die Leseratte
Ich muss Nukleus beipflichten. Ich bin evangelisch getauft und aufgewachsen ich in einer Gegend, in der Katholiken in der Minderzahl waren. Ich hatte jedoch fast immer auch katholische Freundinnen und habe auch einiges von und über die kath. Kirche erfahren und gelesen. Genug, um diese abzulehnen, da sie mir formel- und ritualerstarrt und viel zu autoritär erschien. Trotzdem bin ich mit den 10 Geboten aufgewachsen und meine Eltern, Lehrer und Umgebung haben mir das beigebracht, was aus ihrer Sicht einen anständigen Menschen ausmacht. Das sind Werte, die einmal für jeden Deutschen selbstverständlich waren und die sicherlich mit denen der Kirche übereinstimmten, jedoch auch bei denjenigen, die nicht wussten was ein Rosenkranz ist. An diesem inneren Fahrplan halte ich mich auch heute noch, obwohl ich im Laufe der Jahre ziemlich atheistisch geworden bin.

Was das gegenseitige Befruchten von (germanischen) Stämmen und Kirche angeht, so muss man sich nur mal die Termine der höchsten Feste im Christentum ansehen: Sowohl Ostern als auch Weihnachten wurden auf die Tage heidnischer (germanischer) Feste gelegt, weil die Germanen diese weiterhin feierten, auch nachdem sie das Christentum annehmen mussten. (Wintersonnenwende und Frühlings-Tagundnachtgleiche). Sie waren also eine Umdeutung alter Bräuche, die sich dann auch in den Ländern südlich der Alpen durchsetzten.

19:25 I Werte Leseratte: Mir ist völlig gleich was die Leute in der EKD, oder sonstwo treiben, ob sie mit Pastorinnen und schwulen Pastorenpaaren glücklich sind, etc. - mich wundert eher, warum sich Nicht-Katholiken immer solche Sorgen um Angelegenheiten der Kirche machen, um den Zölibat, die Riten, oder ob die Kirche autoritär ist. Natürlich ist sie das und hat das zu sein - nachdem niemand zwangsweise der Kirche angehört hat man die Regeln zu akzeptieren, oder es bleiben zu lassen. Die Kirche ist kein demokratischer Diskussionsverein, in dem irgendwelche Workshops und Pfarr-Cafes etwas "erarbeiten", oder herbeitrommeln, sondern eine strikt hierarchische Organisation basierend auf die Erkenntnisse der Konzile und dem tradierten Lehramt. Wenn sich das heutige Bodenpersonal, das nach dem Vaticanum II indoktriniert wurde nur mehr als zeitgeistige, links-liberale Streetworker und Lichtermeer-AsylhelferInnen betrachten, dann bedarf es eben eines sehr massiven Reinigungsprozeßes. Die Kirche hat 2000 Jahre überstanden und wird die vergangenen 50 Jahre inklusive dem jetzigen Papst auch noch verdauen und geistig ausscheiden.
Termine der Feiertage zu übernehmen ist eine praktiable Sache, jedoch geht es um Inhalte. Wenn Sie der Meinung sind, daß die germanische Naturreligion und zivilisatorische Entwicklung der römischen und ihrer Kirche ebenbürtig war, ist das ja ihr gutes Recht, so wie es meines ist darüber froh zu sein, daß uns bis zum heutigen Neuheidentum daß Schicksal "weißer Aboriginees" erspart wurde. TQM

13.10.2018

08:00 I Die Zeit: "Abtreibung ist kein Menschenrecht"

Das Werbeverbot für Abtreibungen sollte aus Sicht der stellvertretenden AfD-Fraktionschefin im Bundestag, Beatrix von Storch, nicht abgeschafft oder abgeschwächt werden. Nach geltendem Strafrecht seien Abtreibungen rechtswidrig und nur unter bestimmten Bedingungen straffrei. "Was rechtswidrig ist, darf nicht beworben werden", sagte sie der Neuen Osnabrücker Zeitung. "Abtreibung ist kein Menschenrecht". Sie wünsche sich stattdessen eine "Willkommenskultur für Kinder".

Absolut richtig! Der Gipfel der Todeskultur ist die Bewerbung der Abtreibung, das kommerzielle Ringen um die "Entsorgung" menschlichen Lebens. Die gesellschaftliche Abnormität in der Kritik an der rechtlich und ethisch völlig normalen Einmahnung Storchs belegt die Verkommenheit der "Westlichen Wertegemeinschaft" - diese schreit auf, wenn Schwule nicht "heiraten" dürfen und skandalisiert, daß Abteibung nicht beworben werden kann und beklagt, daß die BRD ausstirbt und daher dringend die Auffrischung der Massen-Invasion benötigt! TQM

10:46 | Nukleus
Abtreibung ist kein Phänomen der Neuzeit, es war schon immer ein Thema. Auf keinen Fall darf man dieses Thema so krankhaft dogmatisch wie die Kirche behandeln (immer total abzulehnen, auch wenn beide sterben, Mutter und Kind) und genauso ist ein perverser Umgang mit diesem Thema zu dulden. (Werbung) Wie die moderne Medizin zu einer Abtreibungskultur schon geführt hat, kann man sich vor allem in Indien anschauen. Wird es ein Junge oder eine Abtreibung?
Auch so ein Dogma der Kirche, die Sexualität generell zu verteufeln und dieses Keuschheitsgeschwafel. Was denn nun Kinder oder keine Kinder? Ohne Sex keine Kinder. Die Kirche sollte der Jugend zur Seite stehen und ihr die Werkzeuge liefern ihre Konflikten selber zu lösen und sich zu verantwortungsbewussten Menschen/zukünftigen Eltern zu entwickeln.
Die staatlichen Institutionen sind bei Weitem noch schlimmer und zerstören aktiv alles, was einen Kind und Jugendlichen für eine gesunde Entwicklung hilfreich sein könnte. Hier trifft TQM mit seinem grünen Kommentar voll ins Schwarze.

14:30 I Werter Nukleus, nur in punkto Kirche muß ich Ihnen schon widerssprechen. Die Kirche gibt das sittliche Ideal des Sex in der Ehe vor und hemmt damit ja nicht die Fortpflanzung. Traditionelle katholische Familien haben auch heute 4-10 Kinder.  
Außerdem, kennen Sie einen Jugendlichen in Europa, der aus Angst vor Rückenmarkschwund und Kirchenbann sich in Enthaltsamkeit übt? Das finden Sie eher bei den spaßbefreiten US-Evangelikalen. An der Kirche ist viel eher ihr eigener "Personalverfall" zu kritisieren, als Hort schwuler, pädophiler, linker und verschrobener Elemente, die eigentlich das "Bodenpersonal Gottes" verkörpern sollten. So etwas kam bedauernswerterweise schon immer vor und gehört rücksichtslos ausradiert, aber heute ist es  schlimm wie noch nie, es ist vielmehr der Mainstream und daher WEG mit der KIRCHENSTEUER! 
Salvini hat auch hier die Verlogenheit der staatlichen Einwanderungsmaschinerie aufgedeckt und traut sich ganz klar zu sagen, was viele kaum zu denken wagen - wir wollen Kinder, aber eigene, italienische Kinder  und keine Afghanen und Mohren für die Statistik. TQM

19:00 | Nukleus
Werter TQM, danke für die Aufklärung über die traditionelle katholische Familie. Irgendwie habe ich da aber das Gefühl, damit haben Sie direkt wieder ein Gegenargument für diese Tradition geliefert. 4 bis 10 Kinder, wohin wird dies zwangsläufig führen? Den einen Wahnsinn mit einem anderen Wahnsinn bekämpfen? Irgendwie hat die menschliche Spezies komplett den rationalen Verstand verloren, sowie das vorausschauende Handeln und Empathie scheint auch immer mehr zum Fremdwort zu werden.
Hier haben die Industrienationen die Lust am Kind verloren (außer die traditionell katholische Familie) und wo anders wird der Geburtenüberschuss entweder in Kriegen verfeuert oder in die Industrienationen gesandt.
Und weil wir so schön beim Personal sind, die Religionen haben bisher nur richtig viel Unheil und Rückschritt gebracht. In den wenigen Phasen, bei der das Bodenpersonal ihren Auftrag ernst genommen hat und sich NICHT um die „Heilige Schrift“ gekümmert hat, sondern den Menschen hilfreich zur Seite stand, davon zehren wir heute noch. Hildegard von Bingen ist so ein herausragendes Beispiel.

20:08 I Lieber Nukleus: Wir zehren in unserer gesamten abendländischen Kultur von der Zivilisationleistung durch die römische Kirche, nicht von keltischen  Druiden und sonstigen, germanischen Totenschädel-Trinkgelagen im tiefen Wald. Unser Rechtswesen, Schrifttum, Lehre und Wissenschaft, nichts wäre Europa ohne der Tradition Roms und der katholischen Kirche. Aufklärung, Luthertum, Liberalismus, Neuheidentum und Esotherik zerstören Europa. 
Würden wir also die Kirche von ihrem weltlichen Werk historisch entbinden, dann wären wir nicht vielmehr als "weisse Aboriginees" - Didscheredoo, statt Sinfoniekonzert - in Fußgängerzonen der "Westlichen Wertegemeinschaft" sind wir dort schon angelangt.
Nun zu den Kindern und der Kirche. War Europa vor der Massenabtreibung überbevölkert? War die berühmte sechsköpfige italienische Familie auf der Vespa, die sechsköpfige Bauernfamilie in Bayern eine Katastrophe? Nein, Katholizismus heißt nicht unendliche Vermehrung. Es ist eben nicht das andere Extrem zum Abtreibungsgenozid, sondern die Normalität. Wenn das Land knapp wurde und die Zeiten schlecht waren, besiedelte man den Osten, oder die USA, das heutige Kanada und Australien - sind diese Gegenden aus allen "Nähten" geplatzt? Nein. Die Welt ist aus den Fugen, seitdem "menschliche Religionen" sich zur Rolle Gottes aufschwangen. Das verrottete Bodenpersonal der Kirche hat sich weitgehend mit dem Zeitgeist vermählt, es mißbraucht im Namen der Kirche seine Stellung und führt auf Kosten der Kirchensteuerzahler ein parasitäres Dasein. Damit muß Schluß sein - weg mit der Kirchensteuer!  TQM

12.10.2018

19:40 | welt: Mehr als die Hälfte der Deutschen würde gern auswandern

Sie hoffen auf weniger Stress, eine höhere Lebensqualität oder schöneres Wetter: Mehr als die Hälfte der Deutschen würde einer Umfrage zufolge gern eine Zeit lang oder auch für immer im Ausland leben. Entsprechend äußerten sich 55 Prozent der Befragten in einer repräsentativen YouGov-Umfrage.

Wenig, eigentlich, wenn man bedenkt, was bei Euch vor sich geht! TB

Eri Wahn
Wenn in einer Firma die Hälfte der Belegschaft die innere Kündigung ausgesprochen hat, kann man den Laden eigentlich zumachen. Was passiert, wenn man das auf ein ganzes Land überträgt? Das Abwenden vom eigenen Land in der Hoffnung, daß es woanders besser ist, ist auch Teil des Niedergangs! Es ist zwar nur eine "repräsentative" Umfrage, aber gefühlsmäßig passt das schon. Zum einen höre ich das Thema Auswandern immer öfter, nicht nur aus den b.com Clubs, zum anderen sehen meine Frau und ich in den Bereichen wo wir ehrenamtlich tätig sind, daß es immer schwieriger wird, Leute zu finden, die noch anpacken wollen


16:17 | piu-news: Männerüberschuss in Deutschland deutlich vergrößert

Vor allem in der Anfangsphase der Flüchtlingskrise haben die Medien gezielt den Eindruck erweckt, bei den „Schutzsuchenden“ handele es sich in erster Linie um Frauen und Kinder, was man durch eine selektive Auswahl des präsentierten Bildmaterials zu untermauern versuchte.

Wir spüren Ihre Gedanken bis hierher in die Redaktion. Jetzt müssen wir mit Euch auch ienmal a bisserl schimpfen! Nein, liebe Leser. Hörens endlich auf so schlecht zu denken. Die vielen aussehensmäßig herausgeforderten Frauen unter den Linken unterstützen die Einwanderung nicht, damit auch sie endlich  ....TB

Die Leseratte
PI-News nimmt sich eines Themas an, auf dass ich schon mehrfach hingewiesen hatte: Den durch die Einwanderung verursachten Männerüberschuss. Sie legen dabei nur die offiziellen Zahlen zugrunde und kommen auf einen derzeitigen Männerüberschuss von 8,2 % in der Gruppe der 18- bis 34-Jährigen. In der Realität dürfte der noch höher sein, da immer noch nicht über hunderttausende Asylanträge entschieden ist und viele Männer untergetaucht sind. Diese Männer werden mehrheitlich in Deutschland keine Familie gründen können. Was das für uns Frauen bedeutet, dürfte jedem klar sein.

19:49 | Leser-Kommentar zur Leseratte
.....werden mehrheitlich in Deutschland keine Familie gründen können. Was das für uns Frauen bedeutet, dürfte jedem klar sein.
"Na klar, eine Frau kann sich jetzt drei Männer nehmen, zwei davon schickt sie zur Arbeit, Geld verdienen."

19:52 | Leser-Kommentar zum Männerüberschuss
Gibt es zu wenige Frauen, können diese in die obere Schicht der Gesellschaft einheiraten. Den ledigen Männern aus niederen Schichten hingegen fehlt diese Möglichkeit. Sie werden an der Rand der Gesellschaft gedrängt und können ihre Sexualität nur sehr beschränkt ausleben. Diese Situation kann nach Ansicht von Hesketh und Xing zu vermehrtem asozialen Verhalten und Gewalt führen und letztlich die Stabilität und Sicherheit der ganzen Gesellschaft gefährden. Die Mehrheit der Gewaltverbrechen wird ohnehin von jungen, ledigen Männern der unteren Gesellschaftsschicht begangen, zeigen Statistiken. Das Potenzial zur organisierten Aggression steige zudem stark an, wenn solche Junggesellen zusammenkommen.
Als würden die Einwanderer jemals zu asozialem Verhalten oder Gewalt neigen ! Ist doch eh alles nur ein Gesellschaftsexperiment welches laut Yascha Mounk durchaus klappen könnte ! Familiennachzug wird die Gesellschaften schon wieder befrieden ! Ganz sicher !

12:30 I Dailymail mit vielen Bildern: Facing their demons! Revellers pierce their cheeks with swords, needles and even SPANNERS in bizarre ritual at a Thai vegetarian festival

Ein vegetarisches Festival in Thailand, auch als taoistisches "9 kaiserliches Gottheitsfestival" bringt Teilnehmer aus mehreren asiatischen Staaten zusammen, die unter strikter sexueller und alkoholischer Enthaltsamkeit demonstrieren, welche Medtallgegenstände man sich durch die Wangen stecken kann, darunter Schwerter, Schraubschlüssel und Anker.

Auch hier fühlen sich viele magnetisch vom Vegetarismus und Veganertum angezogen. Seit Hitler eine durchaus suspekte Spezies, da diese kruden Essgewohnheiten meist mit politischem Irrweg einhergehen. Heavy Metall als Mundsperre in der Vegetarierklappe macht sich hingegen ganz gut! TQM

14:13 | M zum grünen Kommentar
"Heavy Metall als Mundsperre in der Vegetarierklappe macht sich hingegen ganz gut!"
Steht einigen Politikern aber auch ganz gut. Viele cerebrale Flatulenzen blieben uns erspart.

09:38 | inews: Ed Sheeran paid more in tax last year than both Starbucks and Amazon

He earned less than Starbucks and Amazon made in profits last year but Ed Sheeran paid more in tax than either company. Figures released this weekend showed that the pop star paid £5.29 million to the tax man compared to £4.5m that the international online retailer coughed up, and £3.3 million that the global coffee chain paid from its main UK entity, Starbucks Coffee Company (UK) Limited – though more tax was paid through other Starbucks subsidiaries.

Besser kann man das Irrenhaus Europa nicht umschreiben. Ein gemachter Konklusions-Star, der allein als Singer-Songwriter auf Bühnen steht, aussieht wie der stets verprügelte Nerd in den Schulen, lässt die Mädchen-Herzen höher schlagen. Weibliches junges sexuelles Begehren wird auf politisch korrekt (man steht auf Aussenseiter) hingetrimmt.
Auf der anderen Seite Mega-Konzerne die durch Ausbeutung von Mitarbeitern (Klopausen bei amazon etc.) Milliarden scheffeln. Beide Seiten sind steuerpflichtig. Der Kinderzimmer-Popstar machts daheim die Konzerne veschieben ihre Steuer"Last" in andere Staaten. Und jetzt kommt die 3. Seite in Spiel. Nämlich die dunkel Seite. Luxemburg. Der Minimalstaat mit den Maximal-Möglichkeiten für Konzerne versteuert die ansässigen Firmen kaum und schafft paradiessiche Zustände. So kommt es, dass einer, der bei Mutti lebt mehr Steuern bezahlt, als die größten Konzerne der Welt! Mutti als Büro kann man halt nicht steuerlich absetzen!
Gleichzeitig schaffen es die "Großkopferten" aus dem Kleinstaat (man sehe sich nur das Verhalten der Protagonisten an) in der EU 1000fach überrepräsentiert zu sein. Diese teilw. von Isichais geplagten Repräsentanten ziehn dann von einer als Politveranstaltung getarnten Rotweinverkostung zur nächsten und mahnen von anderen, teilweise Nicht-EU-Staaten ein, endlich aufzuhören ein Steuerparadies zu sein - und werden dabei noch von den anderen Politclowns bewundert und hofiert. Wenigstens hat sich Kurz nicht vom Ischioten küssen lassen! TB

10.10.2018

19:43 | jouwatch: Grüne Schulze schwurbelt sich durch Bild-Talk: „Wie eine Schülersprecherin“

Katharina Schulze, die weitgehend kompetenzfreie Spitzenpolitikerin der bayerischen Grünen, für die bayerische Landtagswahl in den Ring geschickt, schlingert mehr als hilflos durch den „Bild-Talk“. Sichtlich entnervte Zuschauer sahen sich durch Schulzes unklares Antwortspiel unter anderem an eine „Schülersprecherin“ erinnert. Mit Video.

Die Herrschaft der Minderwertigen in Formvollendung! IV 

10:23 | skb: Über weiße Vergewaltiger und braune Helden

Hier sind zwei Fernsehanzeigen einer neuen Propagandainitiative der französischen Regierung zur Bekämpfung sexueller Belästigung: „Reagieren kann alles verändern“:

Und das nennt man dann Hyper-Realismus, oder wie? TB

17:43 | Der Kolumbianer zur grünen TB-Frage
Invertierung!


11:12 | Leser-Kommentar zu den "Tolerance Camps" von (buchstäblich) gestern
Tolerance Camps hiessen früher auf gut Deutsch Konzentrationslager – wer ist hier Rääächtsss

09.10.2018

18:56 | Leser-Zuschrift zu "Tolerance Camps"

Wenn ich das nicht belegen könnte, würde ich mich schämen sowas zu bringen weil mir das keiner glaubt. Aber spätestens jetzt sollte jedem klar sein wo die Reise hingeht: Nämlich in Richtung "Toleranz Camps“
1.) der bayerische Landtagskandidat der Linken Tobias Himpenmacher fordert die Internierung von „Nazis“. Gemeint sind damit natürlich Leute, die er für Nazis hält. Also alle mit einer politischen Gesinnung die rechts von der CDU liegt.
Quellen:
https://philosophia-perennis.com/2018/10/09/bayernwahl-landtagskandidat-der-linkspartei-fordert-eine-art-neue-kzs-fuer-politisch-andersdenkende/
https://www.achgut.com/artikel/fundstueck_zentralisierte_unterbringung_fuer_neonazis
Der UN-Migrationspakt fordert ja auch ein schärferes Vorgehen gegen „kritische Bürger“. Ist also sogar durch eine UN-Richtlinie abgesegnet.Die US-Serie South Park hat das übrigens schon vor Jahren thematisiert: https://www.youtube.com/watch?v=lbduLLatolw
Notwendig sind „Tolerante Camps“. Da wird dann vermutlich die Toleranz in all die hineingeprügelt, die noch keine glühenden Migrationsbefürworter sind.
Wie heißt es dort doch so schön: "Here Intolerante will not being tolerated".

18:20 | jouwatch: Petitionen, Märsche, Proteste: Wie’s dem „deutschen Michel“ über die Hutschnur geht

Die Deutschen machen ihrem Ärger immer öfter auf der Straße Luft. Die Zahl der Proteste nimmt sichtbar zu. Eine neue außerparlamentarische Bewegung entsteht. Sie hat das Zeug für einen größeren Aufstand, wie selbst linke Politiker zugeben müssen…

Die Leseratte
Markus Gärtner sieht zunehmenden Widerstand in der Bevölkerung gegen die derzeitige Politik und führt all die Demonstrationen an, die in Deutschland stattfinden. Es sind nur alles zu kleine Initiativen, die sich nicht bei der schweigenden Mehrheit mit der Faust in der Tasche rumsprechen. Daher können diejenigen, die es angeht, den Laden immer noch ruhig halten. 10 kleine Demos pro Tag allein in Berlin gehen nicht mal in die Regionalpresse ein. Erst wenn wirklich mal ne Million vorm Reichstag steht, wird die Tagesschau berichten, vielleicht auch dann erst, wenn es bereits in den ausländischen Medien publiziert wird. Und auch dann machen sie sich mehr Sorgen um das Ansehen "Deutschlands" im Ausland als über die Sorgen der Deutschen und die Gründe für den Widerstand.


13:56 | antides: Blah „Wachstum“ – blah „Klima“ – blah „kein Nobelpreis“

Wieder einmal wurde jener Preis vergeben, der immer wieder fälschlich als Nobel-Preis bezeichnet wird, obwohl er mit dem von Alfred Nobel gestifteten Preis nichts zu tun hat, außer, dass die Stifter – die Schwedische Reichsbank – den Preis als „Im Gedenken an Alfred Nobel“ ausloben und verleihen.

Der Wirtschaftsnobelpreis hat - wenn man sich die Preisträger so ansieht - mehr mit dem Karlspreis als mit dem Nobelpreis zu tun! TB


09:30 | dansich: Amygdalektomie: Women without fear

In meiner Jugend redete man gerne von „Hirnamputierten” oder „Lass Dir das Hirn amputieren”. Die Amygdala ist ja ein häufiges Thema in meinem Blog. Sie soll ja für Angst, Tribalismus, Stress mit Fremden und so weiter zuständig sein. Ich hatte ja schon einige Artikel darüber, dass es bei manchen Menschen auffällige Verbindungen und Über- und Unterfunktionen gibt.

Amygdalektomie - eine der wenigen Krankheiten, die noch schlimmer ist als ihr Name - zumindest in den hier beschriebenen Fällen! TB

14:04 | Nukleus
Gehirnstörungen sind mit das primäre Übel in der menschlichen Gesellschaft. Die politische Ponerologie beschreibt bereits einige dieser Störungen. Es gibt aber wesentlich mehr und sind von der Schulmedizin schon sehr exakt beschrieben und erforscht. Angststörungen hat mittlerweile fast jede Frau und sie fühlt sich (wie im Artikel beschrieben) von allem bedroht. Einfachst Sätze setzen bereits eine Kaskade an Gefühlen in Gang, welche sich dann immer weiter aufschaukeln, bis zum Totalausstieg jeglichen rationalen und empathischen Denkens. Frauen sind nicht kompliziert, sie sind einfach nur gestört und brauchen Hilfe.
Bei den Männern grassiert der Autismus und ist sehr oft bei Mathematikern und theoretischen Physikern, sowie Politikern zu beobachten. Autismus kann man als eine Art Herzlosigkeit bezeichnen, da der Patient nicht in der Lage ist, einfachste Gefühlsregungen bei Menschen zu interpretieren. Es ist auch unmöglich für einen Autisten, sich ein Konzept vorzustellen, überhaupt was ein Konzept überhaupt ist. Er neigt alles zu verdinglichen, er kann nicht anders, da er sich alles nur als Bild einprägen kann. Eine Verknüpfung mit einem Gefühl ist sehr schwierig für ihn. Um es zu verdeutlichen, wenn jemand fragt, ob man ihn zur Hand gehen könne, dann verstehen dies Autisten nicht. Sie sehen nur eine Hand zu der man geht. Für uns ist natürlich klar, man möchte Hilfe haben. Autisten haben wie ein gesunder Mensch auch Gefühle, kann diese Gefühle aber nicht in Worte packen und auch nicht in Bilder und so versteht er sich selber nicht. Für ihn ist es sehr kompliziert auszumachen, was dieses Gefühl jetzt ausgelöst hatte. Einstein hatte einen stark ausgeprägten Autismus, was in vielen seiner Biografien deutlich zu erkennen ist. So begann er zu lachen, obwohl gerade jemand weinte. Ein Autist ist auch nicht zur Abstraktion befähigt, wie wir sahen bei dem „zur Hand gehen“.
Was bedeutet Heimat für sie? Nichts! Sie fühlen sich mit nichts und niemanden verbunden. Nun sollten einige Probleme in dieser Welt verständlicher sein.


09:17
 | dgbgegenblende: Angriff von rechts

Wer wissen will, was auf Deutschland zukommen würde, wenn die AfD an die Macht käme, der muss nur nach Österreich blicken. Dort steht ihre Schwester, die Freiheitliche Partei (FPÖ), seit zehn Monaten in Regierungsverantwortung und ist voll am Werk.

"Hilfe, in Österreich werden jetzt alles sterben"-Artikel der Gewerkschaft! Aber wir leben alle noch und Österreich hat heuer erstmals einen Budgetüberschuß! TB

08.10.2018

08:45 | geolitico: Hintersinniges zum deutschen Pack

Wer maßt sich im gesellschaftlichen Leben diese unglaublich geringschätzende Überheblichkeit an gegenüber dem Volk als dem eigentlichen Souverän, den Bürgern, denen er erst seine Stellung verdankt?

07:19 | Vice:Ecosexuals Believe Having Sex with the Earth Could Save It

Seit 2016 ist ein neuer Begriff im Mainstream angelangt und findet rasche Verbreitung. Es handelt sich um Ökosexuelle. Sie verwenden nachhaltige Sex-Spielzeuge, gehen nackt baden und wandern. Es gibt aber auch jene, die sich im Schlamm wälzen und dabei einen Orgasmus in Tonerde bekommen. Andere haben Sex mit Bäumen, oder masturbieren unter einem Wasserfall. 
Annie Sprinkle und Elizabeth Stephens veröffentlichten ein Ökosex-Manifest in dem sie ihre Beziheung zu den Appalachian Bergen, weiter erschien ein Ratggeber wie man die Erde, den Mond und andere Stätten in der Natur heiraten könnte. 
So sollen sich bereits 100.000 Personen weltweit als Ökosexuelle deklarieren  und daher wurde bei einer Veranstaltung nun offiziell das "E" (für Ecosexuals) an das LGBTQI angehängt.

Der neue Trend kommt natürlich aus Australien und Kalifornien. Vom solarbetriebenen Naturlatex-Vibrator, bis zum Thermo-Kondom für isländischen, safer Sex mit dem Geysir können wir nun auf die Innovationskraft der Ökoschiene im Sillicon Valley hoffen.
Bislang harmlose Kurhotels müssen jedoch vor sexuellem Mißbrauch ihre Schlammbäder und Packungen bangen. Der Specht muß sich sein Werk mit einem eifersüchtigen Baum-Lover teilen und bald ist auch die Muräne nicht mehr sicher vor abartigen Nackt-Tauchern. Es ist also fraglich, wie hinkünfitg über den einvernehmlichen Sex mit der Natur befunden wird? Wer hat Vorrang an der Suhle, die Wildsau, oder der degenerierte "Naturliebhaber", oder gar beide? 
Die "Westliche Wertegemeinschaft" hat die Avantgarde der totalen Verblödung längst hervorgebracht - wie bei der "Haute Couture" merken wir, daß der Wahnsinn in abgeschwächter Form "alltagstauglich" gemacht wird und schließlich "breite Akzeptanz" findet. Wie Viktor Orban richtig sagte, erleben wir das Ende der liberalen Demokratie - sie vernichtet sich selber, dort wo sie die Gesellschaft völlig durchdrungen hat und wird dort weggefegt, wo es noch gesunde Abwehrkräfte gibt, wie in Ungarn und Italien. TQM

07.10.2018

17:01 | pp: Dosenwerfen in Lünen: Psychotherapie für frustrierte SPD-Mitglieder

Je näher die SPD Richtung 5 Prozent-Hürde absinkt, umso häufiger treten beim schrägen Häuflein der letzten Aufrechten auch psychische Probleme auf. Im nordrhein-westfälischen Lünen hatte gestern eine Art Psychotherapie für frustrierte SPD-Mitglieder Premiere.

08:07 | Sputnik: Nach Versteigerung: „Selbstzerstörung“ von Banksy-Werk schockiert Anwesende – VIDEO

Bei der Versteigerung eines Werks des berühmten britischen Künstlers Banksy sind die Anwesenden Zeugen einer unglaublichen Szene geworden: Als das Gemälde für stolze 1,4 Millionen Dollar unter den Hammer kam, setzte sich der im Bilderrahmen verborgene Schredder in Gang. Von dem Kunstwerk blieben nur Schnipseln zurück. 
Das Auktionshaus setzte sich laut „Financial Times“ bereits mit dem Käufer in Verbindung. Dieser soll „überrascht“ gewesen sein. Man sei noch in Gesprächen, ob er die 1,4 Millionen Dollar wirklich bezahlen müsse.
Gemäß den Regeln von Sotheby’s hat der Käufer das Recht, auf ein Werk zu verzichten, falls es noch im Auktionshaus beschädigt wurde. Doch es ist auch möglich, dass das Auktionshaus darauf hinweisen wird, dass das Schreddern ein „integraler Bestandteil des Kunstwerks“ sei und dass das Werk jetzt „wegen des größten Streichs auf dem Kunstmarkt“ vielleicht noch wertvoller sei als vorher.

Eine neue Ausdrucksform erobert die Kunstwelt - der Auktionismus: Sebstzerstörung nach Zuschlag. Wirklich große Kunst ist der Welt nicht verloren gegangen und außerdem sehen wir, daß sich dieser Banksyionismus längst in der Weltpolitik verbreitet hat - internationale Abkommen und Institutionen werden nach belieben geschreddert und ausgesetzt - in vielen Fällen ist es auch nicht schade darum. TQM

06.10.2018

19:29 | jf: Die Reihen schließen sich

Der Popanz der angeblich in Chemnitz beobachteten „schlimmsten rechtsextremen Ausschreitungen seit 30 Jahren“ ist zum faktenbefreiten Ausgangsmythos der neuesten Hysterierunde im „Kampf gegen Rechts“ geworden. Die Mobilmachung ist total: Die gut geölte „Gegen Rechts“-Maschinerie läuft wieder mal auf Hochtouren. Wehe dem, der da abseits stehen will.

Linke Logik: wie man durch das Ausgrenzen angeblicher Ausgreenzer das Ausgrenzen bekämpft! TB

17:22 | tag24: Antwort auf AfD-Anfrage: Immer mehr gewaltbereite Linksextreme!

Das geht aus einer Antwort des Landesinnenministeriums auf eine Anfrage der AfD hervor. Demnach habe sich das Potenzial gewaltorientierter Linksextremisten im vergangenen Jahr von 820 auf 860 Menschen erhöht.

05.10.2018

19:47 | Sozialkassen profitieren massiv von Zuwanderung

In der Rentenversicherung sind so viele ausländische Beitragszahler wie nie zuvor. Und auch die Krankenversicherung fühlt sich durch Zuwanderer entlastet. Das hat mehrere Gründe.

Das Ministerium für Volksaufklärung und Propaganda informiert! könnte auch in der Schlagzeile stehen. Langsam gleiten die öffentlichen BRD Stellen in die Realsatire ab. Ich muss jedesmal nachschauen, ob solche Meldungen nicht doch von einer Satireseite sind. IV 

19:20 | Leserkommentar zu Transphobie und konzeptionelle Penisse

"Die drei Wissenschaftler, die ihre Artikel unter falschem Namen eingereicht hatten, verteidigten ihr Vorgehen. Es sei ihnen nicht darum gegangen, Streiche zu spielen, sondern den Zustand der Sozialwissenschaft aufzudecken."

Das scheint mehr als gelungen. Allerdings interessiert das nur eine verschwindend geringe Minderheit. Ohne Verlade, es gab in Hannover Schwafeleien darüber, ob das Zigeunerschnitzel nicht besser MeM-Schnitzel heissen sollte. MeM = Mobile ethnische Minderheit. Dem geneigten Leser wird nun klar, dass sich Geschichte stets wiederholt. Aktuell stehen wir demnach da, wo sich Rom im Jahr 460 u.Z. befand. Zu diesem Zeitpunkt begann es mit einem hohen Maß an Dekadenz (Heute = hat jemand Zweifel?), worauf eine Katastrophe folgte (Heute = aktuelle Politik), die eine Massenmigration (oh, welch Zufall) verursachte. Diese hinwieder war ursächlich für eine Transformation der Gesellschaft ( Heute = versuchte Islamisierung des Abendlandes), welche sich schliesslich in einem Bürgerkrieg (fehlt noch und bleibt hoffentlich aus) aufrieb.

Kann ich als Historiker nur unterschreiben! Jede Zivilisation, die sich bisher als einzigartig und allen überlegen betrachtet sowie das Ende der Geschichte ausgerufen hat, ist bisher untergegangen! IV 

 

16:42 | sputnik: #MeToo: Russische Außenamtssprecherin nennt Kampagne „unvorstellbare Schande“

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, hat die #MeToo-Kampagne heftig kritisiert: Diese „Kampagnenmacherei“ löse keine Probleme und schade denjenigen, die für Frauenrechte kämpften.

11:23 | Leser-Zuschrift "Sie verachten ihr eigenes Volk! – aber die Masse findet es gut"

Politiker wie Merkel oder der französische Staatspräsident Macron haben eine nicht zu übersehende Abneigung gegenüber den immer weniger werdenden Einheimischen ihrer Länder. Bei Merkel ist ein Video einer Wahlkundgebung der CDU zu sehen, wo sie angewidert die deutsche Fahne wegschmeißt. Ihre ganze Politik ist darauf ausgerichtet, Deutschland so viel Schaden wie nur möglich zuzuführen. Sei es durch die Massenmigration von Millionen junger Männer aus den islamistischsten Ländern der Erde oder die Milliardenbeiträge, die die BRD jedes Jahr ohne Gegenleistung ans Ausland überweist. In Frankreich haben sie jetzt einen ähnlichen Inländerfeind gewählt. Emanuel Macron beschimpft die Franzosen regelmäßig als faul dumm und unfähig. Jetzt geht er auf Millionen Pensionisten los, die durch seine Politik Rentenkürzungen zu erwarten haben.

Seine Leistung für Frankreich ist hingegen im Minusbereich anzusiedeln. Er brachte sogar das unmögliche Kunststück zusammen, innerhalb kürzester Zeit noch schlechtere Persönlichkeitswerte zu bekommen als sein ohnehin schon verhasster Vorgänger Hollande. Trotzdem kommen solche Politiker immer wieder an die Macht. Viele deutsche Wähler laufen jetzt gar zu den ganz offensichtlich inländerfeindlichen Grünen über, deren Nachwuchs ungeniert auf Deutschland-Fahnen uriniert. Auch die Linke gewinnt bei den Jungen immer mehr Zuspruch, obwohl deren Funktionäre den Einheimischen den „Volkstod“ wünschen oder diese Partei für schrankenlose Zuwanderung eintritt. Im Bundesland Hessen könnte sich nach den Landtagswahlen sogar eine Regierung aus SPD, Grüne und Kommunisten ausgehen, sprich der Wähler will mehrheitlich noch mehr Asylanten und noch weniger Abschiebungen.

Wie sagte einst Winston Churchill: „Demokratie findet man nur so lange gut, bis man sich fünf Minuten mit dem durchschnittlichen Wähler unterhalten hat.“


09:00 | SZ: Kassel baut Flüchtlingsdenkmal ab

Das Kommando rollte im Morgengrauen an, unter Polizeischutz, wie es in Kassel heißt. Der Obelisk habe sich gesperrt, es sei nicht einfach gewesen, ihn zu entfernen. Auf einer der letzten Aufnahmen, die in der Lokalzeitung abgebildet sind, scheint er sich - schon am Kran baumelnd - noch einmal den Kasselanern zuzuwenden.

Hol den Vorschlaghammer
Sie haben uns ein Denkmal gebaut
Und jeder Vollidiot weiß, dass das die Liebe versaut
Ich werd die schlechtesten Sprayer, dieser Stadt engagieren
Die sollen Nachts noch die Trümmer
Mit Parolen beschmieren
Denkmal - Wir sind Helden

07:17 | rt: Transphobie und konzeptionelle Penisse: Blüten und Blamagen der Gendertheorie

Die Gendertheorie treibt neue Blüten: Eine Mutter möchte als Vater gelten, ein Student wird für die Aussage "Frauen haben keinen Penis" bestraft. Gleichzeitig zeigen drei Forscher mit Hoax-Artikeln die Absurdität der genderzentrierten Wissenschaft auf.

Nichts für schwache Nerven! Andererseits eine leider  - typische -Entwicklung: je absurder die Forderungen, desto agressiver werden sie vorgebracht. HP

04.10.2018

20:15 I Bild.de: 259 MENSCHEN STARBEN WEGEN IHRER SELFIES Tod durch Ertrinken, Stromschläge, Waffen

Sie erfasst die Selfie-Unfälle mit Todesfolge von Oktober 2011 bis November 2017. 259 Menschen starben mit ihrem letzten Foto. Dabei liegt Ertrinken als Todesursache auf Platz 1, gefolgt von Unfällen im Transportwesen (die Sache mit den Zügen). Es folgen Stromschläge, Unfälle mit Feuer oder Feuerwaffen und natürlich Tiere.

Ist das die natürliche Auslese und der zarte Anfang aus der Überbevölkerung des Planeten? TQM

 

19:28 | Kurier: Was Frauen täglich machen, um sich vor Übergriffen zu schützen

Eine Liste an Sicherheitsvorkehrungen verbreitet sich derzeit viral im Internet.
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10205122759785687&set=a.2832028136900&type=3&theater

15:04 I ET: Das „Übermenschen“-Syndrom: Kulturmarxismus und der Hass auf die Werte der Mittelklasse

Der "Kampf gegen rechts" rechtfertigt offenbar zunehmend jede Wahl der Mittel. Dennis Prager ist der Frage nachgegangen, welche Rolle bürgerlicher Selbsthass dabei spielt.

 

11:02 | ag: Bertelsmann und die Brandstifter

".... Die Bertelsmann-Stiftung hat gerade eine Studie vorgelegt, deren Kernthese lautet: Ein Drittel der Deutschen frönt dem Populismus. Tendenz steigend. Die Kriterien? Die Autoren nennen da zum Beispiel diese: „Anti-Establishment“ und „Pro-Volkssouveränität“. Zusammengefasst klingt das bei Bertelsmann dann so: Dem „wahren Volk“ stünden „korrupte Eliten gegenüber“. Wer so denke, der denke populistisch. Gespenstisch."

DDR2.0 oder die gelenkte Demokratur. HP

03.10.2018

19:50 | DW: Banken setzen menschliche Roboter in der Kundenberatung ein

Das neuseeländische Start-up „Soul Machines” entwickelt menschenähnliche Roboter, die von Banken zur Kundenberatung eingesetzt werden. Wie die „Nikkei Asian Review“ berichtet, hat das Unternehmen mit Sitz in Auckland bislang 15 Humanoiden gebaut, die in neuseeländischen, australischen und britannischen Geldhäusern zum Einsatz kommen. Innerhalb der nächsten sechs Monate will Soul Machines nach China und Japan expandieren, innerhalb von drei Jahren sollen weltweit tausende der Roboter verkauft werden. Dann sollen die Roboter auch in Branchen wie dem Gesundheits- und dem Bildungswesen sowie in der Autoindustrie Kunden beraten. Die Kosten für einen Roboter betragen etwas unter einer halben Million Dollar.

Menschen durch Roboter austauschen - ein Wahnsinn. Wir sind auf dem direkten Weg in die Matrix. IV 

19:15 | heute: Sozialbetrüger, Straftäter: Schweiz schiebt nun alle ab

Ab Samstag machen die Schweizer Behörden kurzen Prozess: Ausländer, die Straftaten begehen, für die mehr als ein Jahr Gefängnis drohen, werden automatisch abgeschoben.

Auch eine Abschiebung von straffälligen Ausländern ist noch zu wenig, nur Massenabschiebungen können die Lösung sein! IV 

 

16:59 | KenFM: VOM WACHS- UND WICHSTUM

Der kanadische Kriminalpsychologe Robert Hare, emeritierter Professor der University of British Columbia, behauptet, dass die Leitfiguren unserer Zerstörungskultur, also die Mitglieder der politischen und wirtschaftlichen Eliten, größtenteils Psychopathen sind. Ein Psychopath lässt sich definieren als jemand, der ohne Bedauern absichtlich Schaden verursacht.

Nach dieser Definition wäre meine Psycherl-Liste elendiglich lange! TB

16:09 | jw: Lou Dobbs 10/2/18 | Breaking Fox News | October 2, 2018

Die US-Korrespondentin
Es ist eine sehr gefaehrliche Zeit fuer junge Maenner, die von den Linken und Kommunisten zu jeder Zeit fuer Taten beschuldigt werden koennen, die sie nicht begangen haben.

12:20 | rt: Australien schafft "Tampon-Steuer" ab

Australien schafft nach jahrelangen Diskussionen die sogenannte Tampon-Steuer ab. Die Mitte-Rechts-Regierung von Premierminister Scott Morrison einigte sich am Mittwoch mit den regionalen Behörden, die Zusatzsteuer auf Frauen-Hygieneprodukte in Höhe von zehn Prozent zum Jahreswechsel 2018/19 zu kippen. Seit ihrer Einführung im Jahr 2000 hatte es dagegen immer wieder Proteste gegeben.

Endlich, die Frauenwelt Downunder ist erleichtert! Die Diskrimmiierung in der Steuerlast hat ein Ende. Aber es gibt auch Stimmen die in der Euphorie zu weiterem Fortschritt mahnen: "Es wird es erst völlige Chancengleichheit geben, wenn der Staat auch die Menstruation abschafft! Denn diese Einrichtung dient nur zur Unterdrückung der Frauen - aber anscheinend sind die Männer im Parlament noch nicht dazu bereit", so Alice Blacker, Urgestein der australischen Frauen-Bewegung! TB

09:02 | addendum: Frauen im Nationalrat: Wo die Gleichbehandlung endet

Frauen sprechen weniger als Männer. Das gilt zumindest für den österreichischen Nationalrat – und zwar verhältnismäßig. Der Frauenanteil unter den Abgeordneten liegt bei 35,5 Prozent, Rednerinnen erhalten aber nur 31,8 Prozent der Redezeit im Plenum.

Am Hochofen, bei der Müllabfuhr und beim Kloakentauchen endet die Gleichbehandlung und - noch schlimmer - auch die Forderung nach Gleichbehandlung rasch! TB

02.10.2018

19:44 | we: Strategische Einflüsse in einer global integrierten Welt

Fast 30 Jahre sind nach dem Ende des Kalten Krieges vergangen, der letzten allumfassenden Umverteilung der Kräfte, Beziehungen und Politikstrategien in allen Ländern der Welt. Seitdem hat die Welt sich dramatisch verändert. Es entstanden neue Pole der Machtkonzentration, sowie Möglichkeiten, die die zivilisatorische Entwicklung weiter beschleunigen, es entstanden wieder neue unversöhnliche Widerstände, die die regionalen und globalen Spannungen verschärfen.

19:13 | compact-mag: Mut zur Wahrheit! Rede bei der COMPACT Konferenz

Martin Sellner live! Über identitäre Ideen, Angst vor dem Verfassungsschutz und - darf natürlich nie fehlen - seine Verhaftung und den Prozess! "Haftbarmachung wegen haftbaren Widerstandes sprich Abziehbildchen" - witzig! Insgesamt eine sehr gute Rede! TB

10:38 | mutternatur: Die australische Sendung „60 Minutes“ enthüllt das weltweite Pädophilie-Netzwerk

Die australische Sendung 60 Minutes veröffentlichte eine Geschichte, an die sich die amerikanische 60 Minutes nie heranwangen würde. In Amerika und Großbritannien kontrolliert das Pädophilie-Netzwerk hochrangige pädophile Politiker, die wichtigen Massenmedien, das FBI, die CIA und obersten Strafermittler.

07:09 | BaZ: «Es ist ein Wettbewerb der Moralapostel»

"... Nach der Gendertheorie kommen wir nicht als Frau oder Mann auf die Welt, sondern werden von der Gesellschaft dazu gemacht. Das widerspricht nicht nur den Naturwissenschaften, wie Biologie oder Neurologie, sondern auch dem gesunden Menschenverstand. Jeder, der Kinder hat, weiss, dass Buben von Natur aus anders ticken als Mädchen."

Es gibt doch noch ein paar aufrechte und mutige Intellektuelle mit Wortwitz! HP

01.10.2018

18:08 | Dailymail:  Acid attack victim who had corrosive substance thrown over his face says restaurant tried to CHARGE his partner for water he used to help save him

Mike Glover Johnson, 46, holte mit seinem Partner, Lee Glover Johnson, 41, ein Take-Away im "Chinky Grill" in Bloxwich. Dort im Auto wartend wurde  Mike von einem Unbekannten mit Säure im Gesicht angeschüttet. Lee übergoß seinen Partner mit Mineralwasser, während der Lokalbestizer  das Paar aus dem Lokal warf, da es zuviel Wirtschaft verursache. Außerdem wollte der Wirt das Mineralwasser zur Wundversorgung verrechnen. Dann fuhr das Paar ins Spital.
Dieser bestreitet das und meint es wäre ein Mißverständnis gewesen. Vielmehr hätte er mehrere Kübel Wasser zur Verfügung gestellt.

Take-away ausnahmslos gegen Bezahlung! TQM