27.10.2021

19:12 | faz.net: „Bei Impfdurchbrüchen liegen oft kritische Grunderkrankungen vor“

Grob gesagt, sehen wir aktuell zwei Gruppen auf unserer Normalstation: einmal die Ungeimpften mit einem Altersdurchschnitt von 48; und die kleinere Gruppe der Geimpften, da liegt der Altersdurchschnitt bei 70. Die Impfdurchbrüche verlaufen nach unserer Beobachtung leichter und kürzer. Bei den Impfdurchbrüchen mit symptomatischem Verlauf liegen oft kritische Grunderkrankungen vor, gehäuft leider auch Krebserkrankungen. Wir prüfen immer, ob es Erklärungen dafür gibt, dass es trotz einer Impfung zu einem schweren Verlauf kommt. Da wurden wir bisher fast jedes Mal fündig.

Aha, wieder einmal sind es die - von Politik und den meisten "kritischen" Medien totgeschwiegenen - Grund- bzw. Vorerkrankungen, die einen erheblichen Einfluss auf die Schwere des Krankheitsverlaufs haben. AÖ

18:47 | ansage: Rapide steigende Todesfälle 2021: Was, bitte, ist hier los?

Nachdem um mich herum plötzlich auffällig viele Coronafälle auftraten, habe ich mir die Mühe gemacht, einmal die jedermann zugänglichen öffentlichen Zahlen des Robert-Koch-Instituts von diesem Jahr mit denen des Vorjahres zu verglichen. Als Ergebnis davon muss ich festhalten: Ich bin sprachlos und muss mir höchst beunruhigt die Frage stellen: Was ist hier bitte los?

Die Leseratte
Da hat sich endlich mal jemand die Mühe gemacht, von der Webseite des RKI (!), also seriöse Quelle, die deutschen Zahlen zu Erkrankten, Hospitalisierten und Toten, sogar aufgedröselt nach Altersgruppen, mit denen des letzten Jahres zu vergleichen. Und sie unterscheiden sich nicht von denen aus anderen Ländern, die schon verlinkt wurden! In 2021 stiegen die Fallzahlen, waren mehr Menschen im Krankenhaus und sind mehr Menschen gestorben als letztes Jahr - obwohl wir doch dieses Jahr die tolle Impfung haben und schon zwei Drittel der Menschen gestochen sind. Zum Schluss werden auch noch Geimpfte und Ungeimpfte unter denselben Aspekten verglichen, und auch da sind die Zahlen eindeutig, die Geimpften überwiegen in jeder Kategorie! Kurz gesagt: Corona wütet dieses Jahr schlimmer als letztes Jahr - uuups!

17:58 I tkp: Prof. Martin Haditsch im Interview: Geimpfte sitzen auf einer Tretmine

".... „Die Kollateralschäden durch die Maßnahmen sind ungefähr das fünf- bis sechsfache dessen, was Corona hätte anrichten können, wenn man es unkontrolliert hätte laufen lassen.“ Die gefährdeten Personengruppen wurden ein halbes Jahr lang nicht geschützt, die Zeit wurde vertrödelt. Alle Prognosen haben sich nicht bewahrheitet, wurden aber dazu benutzt um Angst einzujagen. „Und das ist schändlich.“ Dabei handelt es sich um keineswegs um eine globale Pandemie, die massenhafte Sterblichkeit über das normale Maß hinaus verursacht.

Haditsch erklärt den grundlegenden Unterschied zwischen klassischen Impfstoffen, wie die gegen Masern, Mumps oder Röteln. Er erklärt warum die Spike-Präparate völlig anders sind und worin die Gefahren liegen. „Es gibt Hinweise drauf, dass das von der Zelle produzierte Spike Protein toxisch wirkt und damit eine innere Vergiftung hervorruft.“ Darauf deuten auch sehr viele der Nebenwirkungen hin."

Sicher eine Verschwörungstheorie! Kann nicht anders sein, schließlich erklären die Mücke am Stein und die Laute vom Bach...... dass nur der x-te Stich ...... HP

16:31 | sna: Verschärfte Einzelhandelsregel: Australien macht Ungeimpften das Einkaufen schwer

Der Covid-19-Beauftragte des australischen Bundesstaates Victoria, Jeroen Weimar, hat die neue Einzelhandelsregel in der Region bekannt gegeben. Wenn in Victoria eine Impfquote von 90 Prozent erreicht ist, können Ungeimpfte demnach nicht mehr einfach zum Shoppen in jedes Geschäft gehen. Einzige Ausnahme – Supermärkte und Drogerien.

Die Leseratte
Kann mir jemand erklären, wieso man bei einer Impfquote von 90 % nicht endlich die Beschränkungen aufhebt, sondern sie sogar verschärft? Die eigentliche Sauerei ist meiner Meinung nach, dass Australien sich in eine neue DDR verwandelt hat, in der "Republikflucht" verboten ist (von mir aus auch wieder Gefängnisinsel). Normalerweise sollte jeder, der nicht in so einer Diktatur leben will, wenigstens das Recht haben zu gehen - jedenfalls in einer freien, globalen Welt.

18:04 | Leser-Kommentar
Liebe Leseratte, ein Erklärungsversuch: Je kleiner die Gruppe der Unge1mpften ist, um so mehr Druck kann man gegen die aufbauen, und umso weniger Gegenwehr ist zu erwarten. Bei 10% scheint man in Australien die Grenze zu sehen, den Druck ordentlich zu erhöhen. Ansonsten volle Zustimmung, was die Leseratte geschrieben hat (eigentlich immer schreibt). Und dieser Bericht aus Down under noch als Ergänzung (4 Tage alt) https://www.youtube.com/watch?v=NX3Eq9tzCaE 

12:04 | orf.at: Schule: Mehr Mobbing durch Pandemie

Psychologinnen und Psychologen sind sich einig, dass die Coronavirus-Krise negative Spuren in der Psyche von Kindern und Jugendlichen hinterlassen hat. Eine weitere Folge ist aber offenbar auch, dass Mobbing unter Schülerinnen und Schülern – vor allem über die sozialen Medien -zugenommen hat, warnt die Kinder- und Jugendanwaltschaft.

Welch große Überraschung, wenn in Österreich sogar der zuständige Minister Faßmann in einer Pressekonferenz öffentlich verkündet hat, dass Hänseleien unter geimpften Schülern gegenüber ungeimpften Schülern zu akzeptieren seien, und das, obwohl Covid-19 für Kinder und Jugendliche nahezu völlig harmlos ist, jedenfalls deutlich harmloser als andere respiratorische Erkrankungen. AÖ

17:02 | Der Ketzer zum invasiven Testen und den Folterknechten des Hygieneadels
Mir liegt folgende Schilderung vor: Eine Freundin ließ sich letzte Woche im Zentrum testen und bekam das Teststäbchen so in die Nase gerammt (mit Hand des Testers den Hinterkopf d. Freundin haltend), dass das Stäbchen voller Blut war. Auf ihre Beschwerde hin meinte der Tester nur: "dann lassen Sie sich halt impfen". Daran kann man erkennen, wie halt die Medien die Geimpften aufgehetzt haben gegen die bösen Impfkritiker. So wird aus einer Dienstleistung halt ein Folter- und Machtinstrument. So dass die Impfung halt als Schadensverhinderrungsmöglichkeit erscheint. Die Demütigung mit den langen Stäbchen kann man vermeiden… wenn man sich halt impfen lässt. So einfach ist das halt.

18:03 | Der Kolumbianer
Körperverletzung und Diskriminierung sind beides Straftatbestände, wenn ich mich nicht irre?

18:10 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 17:02
Da möchte ich jene Geschichte gleich anhängen, die mir heute ein Ex-Kollege erzählt hat, der noch bei meinem ehem. Arbeitgeber tätig ist. Da die Impfung ja „freiwillig“ ist, gibt es dort (viele hunderte Arbeitnehmer) noch etliche Ungeimpfte, obwohl der Betrieb voll auf Politlinie ist.
Abgesehen von regelmäßigen „Beratungsgesprächen“ und Nachfragen der Vorgesetzten, ob „denn das mit dem Impfen jetzt eh schon erledigt“ sei, schildert er, dass während der Arbeit immer wieder bestimmte Personen (so eine Art Vorarbeiter) bei den Ungeimpften antanzen und gezielt anfangen übers Impfen zu reden. „Zufällig“.

Das erfolgt in einer Lautstärke, dass es rundherum alle hören. Dabei werden die Ungeimpften gezielt wie Aussätzige behandelt, man macht merklich sichtbare Bögen um sie und es gibt Wortmeldungen, wie einfach doch alles wäre, wenn die „Restlichen“ sich doch impfen lassen würden. Wieviele müssten wegen denen noch sterben!? Völlig unverständlich sei dieses Verhalten und der Quatschende erzählt dann noch, dass aus seinem Verwandten- und Bekanntenkreis so und so viel sterben mussten, weil es immer noch Leute gibt, die nicht zur Spritze laufen. Mein Ex-Kollege meinte, das schaut alles sehr konstruiert aus und scheint im Auftrag zu passieren, da es zu oft schon vorgekommen ist. Ist eben auch eine Art „Hänselei“, wie sie Minister Fassmann für die Schulkinder als akzeptabel befunden hat.

11:06 I tkp: Neurologische Schäden durch SARS-CoV-2 und Impfungen mit Spike-Präparaten

Es gibt zwei große neurologische Bedenken im Zusammenhang mit den COVID-Impfstoffen. Dabei handelt es sich um die Spike-Proteine und die Lipid-Nanopartikel, die die mRNA in die Zelle tragen. Beide sind in der Lage, die „Blut-Hirn-Schranke“ zu durchdringen, die das Gehirn und das Rückenmark in der Regel vollständig von Eindringlingen in den Körper abschirmt. Es ist einfach noch nicht genug Zeit vergangen, um zu wissen, welche Gehirnschädigungen und wie oft sie sich daraus entwickeln werden. Viele Wissenschaftler befürchten eine Prionenerkrankung (neurodegenerative Hirnerkrankung).

Täglich grüßt das Murmeltier..... Da hilft nur grund-voll-super-megaimmmmmmmmmunisieren.
Wie wäre es mit einem verpflichtenden freiwilligen Venenkatheter und einer täglichen Nachfüllung via Tankstellen? Die haben Erfahrung mit der Abgabe von Flüssigkeiten und sind flächendeckend verfügbar. Nur so eine Idee. HP

08:49 | Leser-Ergänzung zum Fall Kimmich von gestern

Vor kurzem hatten wir hier die Meldung über den geimpften aber erkrankten Bayerntrainer ... zum selben Zeitpunkt wurde bakannt das 18 Spieler und 4 Vereinsangehörige der Eishockeymannschaft Red Bull erkrankt sind - jetzt ist auf Kicker.de zulesen , das der DFL mitteilt, dass die Impfquote unter den Spielern, Trainern und Betreuern der 1. und 2. Bundesliga bei mehr als 90 Prozent liege!!!

Mal schauen was da in der nächsten Zeit noch auf uns zukommt ...

Vereinsärzte behandeln nicht nur Menschen sondern auch das Kapital der Vereine - klingt jetzt schlimm ist aber so!
Wenn normale Menschen einen Schaden erleiden wird zumeist nicht geklagt. Bei sauteuren Sportlern jedoch schon.
Könnten daher durchaus Klagen auf die Ärzte großer Vereine zukommen, wegen unsachgemässer Behandlung von Betriebsmitteln! TB

26.10.2021

16:14 | fp: Der Fall Kimmich

Was sind die möglichen Hintergründe für die Entscheidung von Joshua Kimmich? Aus meiner Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Spitzensportlern weiß ich, welche Fragen sie sich stellen bzw. dass sie in dem Bewusstsein ihrer persönlichen Eigenverantwortung Antworten suchen.

Kommentar des Einsenders
Die Bombe tickt ... Ein Fußball-Insider packt zum Fall KIMMICH aus! Fußball - Marketing-Top-Experte Thomas Eglinski über die Entscheidung Joshua Kimmichs, sich vorerst nicht impfen zu lassen. Ein Aufsehen erregendes Video! Eglinski ist ein Profi. Er betreut als Mentalitätstrainer zahlreiche Spitzensportler, darunter auch Fußballnationalspieler und Bundesligaprofis des FC Bayern München. In diesem Video nimmt Thomas Eglinski Bezug auf den „Fall Kimmich“ und schildert, wie Josh im Laufe der letzten Wochen zu seiner Entscheidung gekommen sein könnte.

15:07 | n-tv: Kliniken haben 4000 Intensivbetten weniger

Mediziner schlagen Alarm: Die Zahl der Intensivbetten in Deutschland ist seit Jahresanfang deutlich gesunken. Denn aufgrund der hohen beruflichen Belastung mangelt es an Pflegekräften. Das könnte bei steigenden Corona-Zahlen im Winter zu Problemen führen.

Der Kolumbianer
Abbau von Intensivbetten und Abschaffung kostenfreier Tests. Stattdessen lässt man Gesunde Masken tragen und schliesst sie vom öffentlichen Leben aus - das ist Pandemiebekämpfung "made in Germany"!


10:57
 | rt: Volle Kinder-Intensivstationen: Corona ist nicht der Grund

Die Kinder- und Jugend-Intensivstationen in Deutschland sind derzeit so voll wie seit Beginn der Datenerfassung im November 2020 nicht. Ab Anfang September wurden zeitweise bis zu 22 Prozent mehr minderjährige Patienten behandelt als vor einem Jahr. An Corona liegt das nicht – und über mögliche Impffolgen will niemand reden.

Der Ketzer
RT befindet sich auf der Abschussliste von DS-Dienern. Denn RT schreibt wie ein Feindsender und in einem Land, in dem die Wahrheit stört, sollte niemand Feindsender hören und sehen dürfen. Also muss RT weg. Hier hat RT auf die Füllung der Kliniken mit Kindern hingewiesen, nachdem diese zur Impfung genötigt, erpresst und mit Bratwürsten oder sonstigen Leckerlis zur Impfung als Heilsbringer gelockt wurden. Dabei entpuppt sich die Impfung zusehends als Teufelswerk, das in die Räder der normalen Körperabläufe eingreift und manches durcheinander bringt: Blutzustand, Gefäße und Kapillaren (werden zerstört oder beschädigt), Giftpegel im Blut, Immunsystem. Zum Glück kommt jetzt eine starke Grippewelle, auf die man dann alle Schäden durch die Injektionen schiebene kann. Es ist so verlockend, die Schuld nicht der Politik, sondern immer wieder Viren zuzuschieben und damit abzulenken von einer irren, verwerflichen + diktatorischen Politik. 22%? Ein böses Omen für den Winter, wir ahnen schon, was uns erwarten wird!

16:28 | Leser-Kommentar
Wie damals…: Deutscher Staat, Massengrab, alle 7 Sekunden stirbt ein Deutsches geimpftes Kind….piiiiiep….Deutscher Staat Masse…….

25.10.2021

19:10 | uncut: Israelische Ärzte und Wissenschaftler teilen der FDA „ernste Bedenken“ hinsichtlich der Zuverlässigkeit und Rechtmäßigkeit der offiziellen israelischen COVID-Impfstoffdaten mit

Eine unabhängige israelische Gruppe von Ärzten, Anwälten, Wissenschaftlern und Forschern, die sich „Professional Ethics Front“ nennt, hat heute die US-Arzneimittelbehörde FDA (Food and Drug Administration) im Hinblick auf die bevorstehende FDA-Diskussion über die Verabreichung von COVID-19-Impfstoffen an Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren beraten und dabei „ernste Bedenken“ hinsichtlich der Zuverlässigkeit und Rechtmäßigkeit der offiziellen israelischen COVID-Impfdaten geäußert.

Dazu passend: resist: Former CDC Director Gives Alarming Statistic on Fully Vaccinated COVID Deaths

Wrkt mittlerweile wie ein Pharmaputsch gegen die Behörden!? Ehemalige Direktoren packen aus, der Ex-Vicepräs. Yeadon von Pfizer packt schon längst aus, alle packen aus... Wäre wohl alles nicht notwendig, wenn alles so sicher ist wie behauptet!? Dirty Loundry aus der schmutzisten Kiste! Nochmals: Finger weg von den Kinder. OF

18:02 | sna: Lafontaine verteidigt ungeimpften Kimmich mit einem Satz aus geleaktem Pfizer-Liefervertrag

Nach großer Kritik an dem bisher ungeimpften Fußballer Joshua Kimmich nimmt der bekannte Linken-Politiker Oskar Lafontaine den 26-Jährigen in Schutz. Dabei zitiert er aus einem geleakten Liefervertrag der EU mit den Impfstoff-Herstellern Biontech/Pfizer.

Die Leseratte
Man fragt sich, was sich deutsche "Experten" und Politiker herausnehmen, einen erwachsenen, erfolgreichen und offensichtlich intelligenten jungen Mann in dieser Form bevormunden bzw. anweisen zu wollen? Kimmich ist Sportler, sein Körper ist sein Kapital und er will ihn gesund erhalten! Novak Djokovich ist Weltranglistenerster im Tennis und verzichtet auf das Turnier in Australien, weil er als Ungeimpfter nicht einreisen darf. Und welches Vorbild gibt denn ein Sportler, wenn er GEGEN seine zuvor geäußerte Überzeugung doch die Nadel nimmt, weil er von Menschen, die das nichts angeht, dazu gedrängt wird? Dass er ein ganz toller eierloser Typ ist, der nur an seine Karriere denkt? Man merkt an der Debatte vor allem, dass Kimmich als großer Influencer gesehen wird und man ihn gut benutzen könnte, um die Jüngeren zur Impfung zu bewegen.
Es gibt auch Politiker, die ihm beispringen, bezeichnenderweise sowohl vom linken als auch vom rechten Rand.
Lafontaine zitiert aus dem geleakten Vertrag von Pfizer
Dazu passend: https://snanews.de/20211025/weidel-unterstuetzt-kimmichs-impfskepsis-4088228.html

16:35 | Gravitas: Aufgedeckt: Wie Pfizer Länder um Spritzen erpresst (must see!!)

Stellt Pfizer Profite über Leben? Public Citizen, eine gemeinnützige Organisation, sagt, dass Pfizer Länder daran hindern kann, über Verträge zu sprechen, Impfstoffspenden zu blockieren, Liefertermine einseitig zu ändern und öffentliche Vermögenswerte als Sicherheiten zu verlangen.

BOMBE! Es bleibt einem im wahrsten Sinn die Spucke im Hals stecken! Es ist Spritzstoff-Terrorismus der übelsten Sorte. Wie im Fall von Argentinien und Brasilien bekannt wurde, traf Pfizer - wie auch wahrscheinlich weltweit - geheime Regierungsvereinbarungen zu den Co19-"Impfstoffen" und was da zutage gefördert wurde, ist schlichtweg Wahnsinn. Pfizer will Militärbasen als Garantie für die Impfungen, will von Regierungen Kompensationen für jeden etwaigen Anklage-Fall, wollte die kompletten Bankreserven und Botschaftsgebäude als Sicherheiten, ließ keine Dosen-Spenden zu und wollte die volle Befreiung im Schadfall von zivilrechtlichen Verpflichtungen usw... 

Die Fragen, die sich jetzt zwingend für Bürger und Steuerzahler im Nationalen Interesse stellen: 

-Wie sehen die Verträge mit den Impfstofflieferanten in Österreich aus, was mußte ggfls. als "Sicherheitsleistung" angeboten werden? ...Wasser, Seen, Bergregionen, Wald, Staatsbeteiligungen...??

-Welche Haftungsvereinbarungen wurden - wenn - von wem unterschrieben, welche Ausstiegsklauseln wurden im Prozessfall-/Schadensfall vereinbart? Was ist mit den bestellen Dosen von AstraZeneca und anderen passiert? (Steuermittelverschwendung?)

-Sind Eigentumsrechte der Republik an die Pharmafirmen (insbes. Pfizer) abzutreten gewesen? usw

Passend zum morgigen Nationalfeiertag müssen diese und andere Frage vom Parlament geklärt werden, eventl. Strafanzeigen wegen Sittenwidrigkeit oder Erpressbarkeit etc. gestellt werden, alle Verträge bis zur Klärung der Sachverhalte auf Null gestellt und die Öffnung der Verträge "erzwungen" werden... Selbiges muss auf EU-Ebene rund um Von der Leyen passieren! Die Mitgliedsstaaten müssen ein Recht auf die Einsicht und Veröffentlichung der Sideletter (geheime VDL-SMS) haben, das Budget unterbinden u/o auf einen Schritt Vollversammlung drängen! Warum - wie gestern berichtet - Serbien seine Goldreserven (wegen Gesundheitsausgaben!?) aufstockt und andere Länder u.U. zu ähnlichen Schritten gedrängt werden könnten - erscheint damit in neuem Licht!? Es ist inakzeptabel, dass nun über undemokratische, illigitime und erpresserische Maßnahmen die Bürger in den kommenden Jahren auf "Dauerbenadelung" umgestellt werden, bloß weil Pfizer&Co es wollen...! Sollte es in den Ländern diesmal wieder keine Transparenz und entsprechende Erklärungen seiten der Regierungen geben, wäre wohl the-burning-house garantiert. 

Zur Erläuterung und Wissenauffrischung:

-Vienna.at (Österreich - Erstvereinbarunge): Corona-Impfdosen von Biontech/Pfizer werden deutlich teurer

-Kurier: Wer jetzt wieviele Impfdosen nach Österreich liefert

OF

16:22 | ucn: Selbsterfüllende Prophezeiung

Anderthalb Jahre nach dem Auftauchen des Virus fragen sich manche, warum die ansonsten skrupellosen herrschenden Eliten beschlossen haben, die globale Profitmaschine angesichts eines Krankheitserregers einzufrieren, der fast ausschließlich die Unproduktiven (über 80-Jährige) trifft. Wozu der ganze humanitäre Eifer? Cui bono?

Der Wutbürger
Eigentlich wissen wir das schon seit Jahren. Hier aber nochmals schön zusammengefasst.

13:30 | ntv:  STIKO-Chef kontert Kimmichs Impf-Aussagen

Bayern-Profi Joshua Kimmich trifft mit seiner Erklärung, warum er noch nicht geimpft ist, einen empfindlichen Nerv. Nun meldet sich STIKO-Chef Mertens zu Wort. Er räumt zwar ein, der DFB-Star spreche offenbar manchen aus der Seele, widerspricht ihm in der Sache aber deutlich.
Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (STIKO), Thomas Mertens, hat die Bedenken von Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich wegen fehlender Langzeitstudien bei Impfstoffen zurückgewiesen. "Joshua Kimmich ist sicher ein ausgewiesener Fachmann in Fragen des Fußballs, aber kein Fachmann in Fragen der Impfung und der Impfstoffe. Dennoch hat er mit seinen Bedenken einem Problem Ausdruck verliehen, das sicher bei manchen Menschen in unserer Gesellschaft so gesehen wird"

Der Kolumbianer
Ich würde Herrn Mertens folgendes entgegnen: Der Corona-Impfstoff lässt sich nicht mit anderen Impfstoffen vergleichen, weil er gentechnisch hergestellt wird und die Wirkungsweise anders ist als bei bei klassischen Imstoffen. mRNA wurde zuvor nie beim Menschen verimpft und Vektor nur einmal bei Ebola. Es ist also nicht verwerflich, wenn man deshalb Bedenken hat.
Zudem sollte man sich fragen, weshalb die Hersteller jegliche Haftung vertraglich ausgeschlossen haben, wenn der Impfstoff völlig ungefährlich ist?

14:02 | Monaco
als Fußball-Fachmann hat es Joshua Kimmich wunderbar erklärt.....´ein unangenehmer Gegner, kontrollierte Defensive´.....

 

09:19 | schifiles: Gefährdeter und schutzlos durch COVID-Impfung: Selbst Public Health England verliert seinen Impf-Enthusiasmus

Kennen Sie Alex Berenson?
Wenn Sie sich für alles interessieren, was im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 und COVID-19 an Falschem behauptet wird, was Regierungen und ihre Adepten verbreiten, um ihre Impfgeschichte aufrecht erhalten zu können, dann sollten Sie Alex Berenson folgen. Er gehört immer zu den ersten, die die neueste Lüge, die der Regierungserzählung angefügt wird, aufzeigen.

Kommentar des Einsenders
auch wenn man einem die Anzahl der kritischen Artikel zum ganzen C-Wahnsinn schon erschlägt, man sie auch nicht alle teilen kann, so gibt
es auch immer wieder "Perlen", die ein "must read" verdienen.....

Sie sprechen mir aus der Seele - ich bin auch mit diesen Artikeln überladen und habe schon seit gefühlt drei Monaten kein Kommentar mehr in dieser Rubrik abgegeben! TB

11:07 | Leser-Kommentar
In dem Artikel von 09:19 steht:
„Versuchsreihen, die unterschiedliche Forschern durchgeführt haben, haben das Ergebnis erbracht, dass ein mRNA-Impfstoff, der sowohl das S-Protein, als auch das M- und N-Protein von SARS-CoV-2 trägt, um ein Vielfaches effizienter ist als ein mRNA-Impfstoff, der nur das Spike-Protein trägt. Corbett et al. (2020) zeigen zum Beispiel, dass ein mRNA-Impfstoff, der ausschließlich auf dem Spike-Protein basiert, keinerlei t-Zellen Reaktion auslöst. Dessen ungeachtet haben sich sowohl Moderna als auch Pfizer/Biontech entschieden, auf M- und N-Proteine zu verzichten. Was der Grund für diese Entscheidung ist, ist unklar.“
Somit wäre interessant zu wissen, ob SPUTNIK V diese M-und N-Proteine trägt.

07:12 | RT:  Universität Duisburg-Essen: Keine erhöhte Sterberate durch COVID-19 in Deutschland

Eine Forschergruppe der Universität Duisburg-Essen hat die Übersterblichkeit im Jahr 2020 für Deutschland, Schweden und Spanien analysiert. Das Ergebnis: Im Corona-Jahr 2020 gab es in Deutschland – anders als in Schweden und Spanien – keine Übersterblichkeit. Bezieht man die Alterung der Gesellschaft mit ein, gab es sogar eine Untersterblichkeit.

So eine VT ... TS

06:19 | tkp: Erfahrungsberichte: 99,3 Prozent der mit Ivermectin behandelten Covid-Patienten innerhalb von fünf Tagen genesen

Behandlung von Covid soll nach dem Willen der WHO und der meisten Gesundheitsbehörden erst symptomatisch behandelt werden, wenn es zu ganz schwerer Erkrankung gekommen ist. Frühbehandlung mit Medikamenten. Vitaminen und Mikronährstoffen wird abgelehnt, obwohl damit so gut wie alle Todesfälle vermieden werden könnten. Das zeigt recht eindrucksvoll dieser Erfahrungsbericht.

Als ging es (jemals) um die Gesundheit?! Das Herrschaft$modell darf nicht in Frage gestellt werden! Also wird weiter nach der Vorlage von A. Biderman, Chart of Coercion getestet, ein- und weggesperrt. HP


09:12 | Leser-Kommentar zur Bluttransfusions-Anfrage von gestern

Werter Leser, ich empfehle die Dokumentation "Story im Ersten: Böses Blut - Kehrtwende in der Intensivmedizin". Nirgendwo wird soviel transfundiert, wie in D und das hat natürlich einen Grund. Neben den wirtschaftlichen Interessen werden hier auch eindringlich die Risiken beleuchtet.

https://www.presseportal.de/pm/75892/2886989 
https://www.youtube.com/watch?v=fShOJGW4oXI 

24.10.2021

20:00 | report24: Unglaublich: Wirkung von Pfizer-Impfung auf Immungeschwächte nie geprüft

Es ist häufig sehr schwierig, Menschen auf die richtige Fährte zu bringen, die sich den Aussagen der Mainstreammedien und populistischer Politiker der Altparteien verschrieben haben. Doch in diesem Fall ist der Skandal so groß und die Beweise so schwerwiegend, dass man sie nicht als “Schwurblerei” oder “Fake News” abtun kann. So ist bis zum heutigen Tag auf der Homepage von Biontech/Pfizer für jedermann nachzulesen:
"Die Wirksamkeit, Sicherheit und Immunogenität des Impfstoffs wurden bei immungeschwächten Personen, einschließlich solcher, die eine immunsuppressive Therapie erhalten, nicht untersucht. Die Wirksamkeit von COMIRNATY® kann bei immunsupprimierten Personen geringer sein." (Pfizer/Biontech Homepage, abgefragt am 24.10.2021)

Aber vermutet wurde es wohl, anstonsten hätte man die Warnungen nicht so massiv bekämpfen müssen!? Es scheint sich der Verdacht immer mehr zu erhärten, dass den Giftpantschern irgend etwas in die Zeitlinien gegrätscht sein mußte, damit jetzt die Liquids so rasch wie möglch unter die Haut kommen konnten!? Sonst ordentliche Forschung/Tests/Zulassungen und in den Markt bringen... Sagenfaft. OF

18:23 | focus: Joko Winterscheidt ist Corona-positiv – Streaming-Show findet schnell Ersatz

Eigentlich sollte Moderator Joko Winterscheidt eines der Gesichter der dritten Staffel der Erfolgs-Comedyshow „LOL: Last One Laughing“ auf Amazon Prime werden. Doch einem Bericht zufolge wurde Winterscheidt bei Drehbeginn positiv auf Corona getestet. Der Test sei positiv ausgefallen, obwohl Winterscheidt doppelt geimpft ist, berichtet die „Bild am Sonntag“. Ob der als Teil des Duos „Joko und Klaas“ bekannte Winterscheidt tatsächlich Corona hat oder der Test falsch positiv ausfiel, ist unklar.

Der Ketzer
Ein Schenkelklopfer. Ach nee, ach was! Doppelt ge(sch)impft und trotzdem gecatscht, vom Virus. So was aber auch! Dass es sich nicht verheimlichen lässt. Die müssen ja geimpft sein, ist Jobbedingung. Nun denn, kann ja mal (hunderttausendfach) passieren. Daher verbitte ich mir jede Schadenfreude. Ist doch auch logisch, kriegen Gene gespritzt, die den Körper animieren, das entscheidende Markenzeichen (Spikeprotein) des Virus herzustellen und der doofe PCR-Test kann das halt nicht richtig unterschieden. Dieser stammt ja auch vom Drosten. Da war halt nix anderes zu erwarten, bei den paar Stunden, die er in die Entwicklung des Tests investiert hatte.

18:16 | Leser-Frage an die Mediziner zur Bluttransfusion

Hallo zusammen, wie verhält es sich denn, wenn ein Ungeimpfter eine Bluttransfusion bekommt mit dem Blut der Geimpften? Das Zeugs, das in den Impfungen gefunden wurde, wird ja vermutlich (meine laienhafte Vorstellung) auch im Blut zirkulieren und mitabgezapft werden und dann in den Beuteln sein. Dazu stellen sich mir ein paar Fragen:
Wann braucht man unbedingt Blut von jemand anderem?
Gibt es Alternativen?
Kann man selber irgendwie vorsogen?
Gibt es schon Untersuchungen wie sich eine solche Transfusion auswirkt?

Vielleicht wurde das schon gefragt und beantwortet, dann hab ich es übersehen und würde mich über einen Hinweis freuen, wo ich es nachlesen kann. Ansonsten hoffe ich, dass jemand dazu etwas sagen kann und möchte. Herzlichen Dank und eine gute Zeit, trotz der Zeiten.

18:10 | Leser-Zuschrift ''Corona im Kreis Segeberg - hier: update Ausbruch Altenheim''

Der Kreis informiert nicht mehr zum Impfstatus. Die Aussage vor ein paar Tagen war: Bewohner des Heims bis auf 3 alle doppelt bzw. dreifach geimpft. Pfleger teilweise nicht geimpft (ich erinnere die Zahlen nicht mehr genau) - aber die Pfleger sind ja auch nicht auf Intensivstation... Spekulation: Ausbruch durch Boosterimpfung?
https://www.segeberg.de/F%C3%BCr-Segeberger/Coronavirus/Aktuelle-Informationen-und-Mitteilungen

17:28 | InformationLiberation: Google Sister-Company Verily, Which Partnered With Pfizer in 2019, is Carrying Out Pfizer-Funded Study On 'Long-Term Safety' of Pfizer CV Shot

Googles Schwesterunternehmen Verily Life Sciences (ehemals „Google Life Sciences“) ging 2019 eine Partnerschaft mit Pfizer ein und arbeitet derzeit mit dem Pharmariesen an einer von Pfizer finanzierten Studie zur Bewertung der „Langzeitsicherheit“ des Covid-Impfstoffs von Pfizer. „Verily, das Gesundheits- und Biowissenschaftsunternehmen des Google-Mutterkonzerns Alphabet, steigt in den Bereich der klinischen Studien ein“, berichtete CNBC im Mai 2019. ...Laut der Website von Verily arbeitet das Unternehmen derzeit mit Pfizer zusammen, um die „langfristige Sicherheit“ der mRNA-Covid-Spritze von Pfizer zu bewerten.
Die Studie wird „von Pfizer finanziert“. Ist dies der wahre Grund, warum Google jetzt alle Inhalte zensiert, die behaupten, Impfstoffe seien „unwirksam oder gefährlich“, Ärzte verbietet, die die Impfungen von Big Pharma kritisieren, und die Suchergebnisse löscht, um Informationen über Impftodesfälle zu verbergen?

Auch das wurde bereits in den Plänen beschrieben! Digitale Zensur und Inabrede-stellen von unliebsamen Wirkungen und Ergebnissen der Pharma... Wird wohl auch einen Grund haben, warum u.a. sogar der Kirchenfürst Bergolo sich öffentllich so stark dafür einsetzt, dass "fake-news" aus den socialen Medien gelöscht werden sollten!? Aufwachen bitte! OF

18:42 | Leser-Kommentar
Sagenhaft, was sich da abspielt. Die „Watergate-Affäre“ wäre heutzutage wohl nur ein vernachlässigbares „Kavaliersdelikt“, dem die Medien keinerlei Beachtung schenken würden. Eine „Contergan-Affäre“ würde als „Fake-News“ entlarvt und Kritiker arbeitslos gemacht und kriminalisiert werden. Aber was will man erwarten in einer Welt, in der Kriege aufgrund von faustdicken Lügen vom Zaun gebrochen werden (Colin Powell ruhe in Frieden)? Frei nach Goebbels könnte man sagen: „Wenn überall nur mehr gelogen wird, dann ist das Statistik“, was ja nicht zuletzt die Aufdeckung gewisser Umfrage-Ergebnisse beweist. Auch versteht man den alten, griechischen Philosophen Diogenes besser, der auf dem Marktplatz von Athen am helllichten Tag mit einer brennenden Laterne „nach einem Menschen“ gesucht hat. Die Herankommenden soll er dann mit einem Stock vertrieben haben: „Menschen rief ich, keinen Abschaum.“ – Nun, in unserer Welt hat es der Abschaum zu den höchsten Ehren gebracht. Wir können stolz sein.

15:35 | orf:  CoV-Neuinfektionen auf Jahreshöchstwert

Von Freitag auf Samstag sind in Tirol 345 neue CoV-Infektionen registriert worden, so viele wie seit Dezember 2020 nicht mehr. Hinsichtlich der Bettenkapazitäten im Krankenhaus sei die Situation besorgniserregend, so Intensivmediziner Walter Hasibeder, der die Verantwortung des Einzelen für die Gesellschaft betont.

Ab 600 Intensivbetten ... wird der Ungeimpfte mit Konsequenzen bedroht, dafür hat der Stotterleser und der Graf gesorgt, was der Oberste Gerichtshof davon denkt, wird sich im Laufe des nächsten Sommers zeigen ... doch weil die Zahlen noch nicht stimmen, müssen wir natürlich aus Rumänien und aus Südtirol Intensivpatienten aufnehmen
siehe auch:  Österreich nimmt zwei Corona-Patienten aus Rumänien auf
Dies werden selbstverständlich in die Berechnung der Betten mit aufgenommen, wir hatten jetzt zwei Jahre Zeit entsprechende Vorkehrungen zu treffen und die Regierung hat nichts getan, wir haben 45. Mio Impfdosen gekauft, für einen Preis von 1,5 Mrd. Euro, doch wir haben nichts in der medizinischen Versorgung unternommen.
Sie fälschen die Umfrage-Ergebnisse in Österreich, sie haben uns in Wien mit der Intensivbettenbelegung belogen (was von der FPÖ) aufgedeckt wurde ... und jetzt haben sie wieder eine Grenze eingezogen, die nach belieben manipuliert werden kann.
Sie haben die Coronazahlen frisiert und jetzt wollen sie 30% der Bevölkerung wegsperren, nur damit diese in die Nadel getrieben werden.
Diese Schweinerei ... wird auffliegen und dann wird Drückstein und der Grafenkanzler ein ganz anderes Problem haben als die gegenwärtige Regierungskrise.  TS

12:30 | SZ:  Lauterbach: Kimmich-Impfung hätte "Symbolwirkung"

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat sich kritisch über den Impfstatus von Bayern-Profi Joshua Kimmich geäußert.
"Es ist nicht gut, dass er nicht geimpft ist. Wenn er sagt, er wartet ab, dann ist das schwierig", sagte Lauterbach bei Sport1. Er schätze den 26-Jährigen als "ganz tollen Spieler" sehr. Dieser sei "einer derjenigen, die sich gegen Corona engagieren, er spendet für ärmere Länder", sagte Lauterbach.

Der Kolumbianer
Logik à la Lauterbach: Er sagt, man dürfe keinen Druck auf Kimmich ausüben und tut dann genau dies.

 

12:05 | Welt:  Schwere Grippe- und Erkältungswelle könnte bis zu 30 Milliarden Euro kosten

Nach fast zwei Jahren Pandemie mit Lockdown und Homeoffice ist das Immunsystem vieler Menschen geschwächt. Mediziner rechnen deshalb mit vielen Erkältungs- und Grippeinfektionen. Der volkswirtschaftliche Schaden wäre beträchtlich.
Ökonomen warnen vor hohen wirtschaftlichen Kosten einer schweren Grippe- und Erkältungswelle in den kommenden Monaten.

Wie wäre es damit die ganzen Regeln .. wie 1 G, 2 G oder 3G auf Schnupfen auszuweiten, bis ein Test und eine Impfstoff gefunden wurde .. gegen Schnupfen. TS

14:35 | Der Ketzer zu 12:05 Schwere Grippe- und Erkältungswelle:
Mein lieber Schwan, das ist ne Ansage…. Framing-Nachtigall, ick hör dir trapsen… Jetzt bekommen wir die Retourkutsche… zuerst ist die Grippe fast nicht mehr da gewesen. Unter Tausend Fällen in 2020 und jetzt soll sie explodieren? Klar, wozu! Die müssen irgendwie die zu erwartenden Impftoten und Impffolgentoten kaschieren. Sie wissen, dass in den Kliniken zahlreich die vorschriftsmäßig Geimpften liegen, haben jetzt ein Houston, wir haben ein Fake-Problem. Also holen sie die Grippe zurück aus der Corona-Verbannung, in 2020 mussten sie Coronafälle künstlich erzeugen und haben diese klammheimlich von der Grippe gestohlen, jetzt bekommen sie wegen der Impfung viele Kranke und Tote und dann ist die Grippe halt gerade recht. Jetzt muss sie daher besonders groß ausfallen, halt so groß wie Impftote anfallen. Könnte sogar gelingen. Dann darf man halt nicht so genau drauf schauen, wer stirbt, Grippetoter ist Grippetoter, da unterscheidet man doch nicht ob vorher gegen Corona geimpft wurde oder (noch) nicht. Und dann braucht man bloß keinen passenden Grippeimpfstoff zu finden (sorry, Impfung kommt halt zu spät) und das Sterben kann ablaufen, ohne dass man dafür die Regierung-, Pharma-, NWO- und Medienlügner dafür verantwortlich machen könnte. Ein perfider Plan. Zumindest könnte er so sein, ein bisschen Verschwörungsschwurbelei am Sonntag sollte erlaubt sein.

 

10:05 | WB:  STATISTIK-SCHOCK: 10% Übersterblichkeit in Deutschlands Corona-Impf-Jahr

Das statistische Bundesamt vermeldet eine Übersterblichkeit von 10% über dem mittleren Wert der Vorjahre in Deutschland. Das schockiert. Und die Übersterblichkeit ist nicht durch Corona zu begründen. Der Mainstream schweigt sich dazu aus. Auf Journalist Boris Reitschusters Frage nach der Schock-Statistik gab man auch seitens des Gesundheitsministeriums nur eine nichtssagende Antwort. Jedenfalls gebe es aber weniger Corona-Tote, zeigte man sich stolz. Na dann. Fakt ist: Impf-Kritiker haben diese Entwicklung erwartet. Jetzt ist sie nachweislich da.

Der Ketzer zu Verschwörungstheorien: „es werden mehr sterben, durch die Impfung“:   
Es werden mehr sterben, hatten wir mehrmals veranschlagt, die Grippewelle wurde uns in 2020 als 2 Coronawellen verkauft, deshalb gab es praktisch keine Übersterblichkeit in 2020, jetzt aber schon, nämlich eine ausgewachsene Injektionskampfstoff Folgenwelle mit Spikeproteinschwerstkrankheiten, die aus dem verabreichten Injektionskampfstoff resultieren. Es ist eben eine perverse Methode, einem Organismus fremde Gene einzuschleusen, damit dieser ein hoch aggressives Gift produziert (Spikeproteine), die nichts anderes tun als Körperzellen anzugreifen, die durch den Angriff absterben und den Körper so sehr mit Abwehrreaktionen und Abbau der erledigten Zellen beschäftigen, dass dieser nicht mehr genug Kapazität zur ständig erforderlichen Bekämpfung von Krebszellen hat. Die Injektion löst die Entstehung von Turbokrebs aus.

Da nach der Impfung Milliarden Körperzellen absterben, erhöht sich zudem während dieser Zeit die entstehende Rate an degenerierten oder beschädigten Zellen sowie Krebszellen. Gleichzeitig sind nicht mehr genug Abwehrzellen vorhanden! Das führt logischerweise hoch wahrscheinlich zu Krebs. Und das wiederholt sich bei jeder neuen Injektionsgenmanipulation. Meine Vermutung: Die Hälfte der Übersterblichkeit sind UNTERBERICHTETE ODER BEWUSST NICHTBERICHTETE IMPFFOLGEN und der Rest Maßnahmenfolgen wie Selbstmorde bei Jugendlichen, welche diese Dystopie ihres Lebens und diese Quälerei mit der Maske nicht mehr ertragen. Wir haben Kommunikationsmangeltote und Tote wegen Vereinsamung, alles dank der glorreichen Abstands(tötungs)regeln.

Wir Menschen brauchen Anerkennung und Kommunikation, Nähe und Liebe, und wenn das fehlt, sinkt die Leistungskraft des Immunsystems, welches von der geistigen und körperlichen Verfassung abhängig ist. Dann komm noch das UNTER-TRAINING des Immunsystems dazu, also die Couchhelden, die sich nur noch wenig bewegen und sich dadurch Thrombosen einhandeln. Fazit: Injektionen töteten, Lockdowns und Masken töteten, zusammen ca. 100.000 Bundesbürger. Die Merkelregierung sollte als Mörderregierung in die Geschichte eingehen. Und wo, bitte schön, ist der „positive“ Effekt der so hochgelobten „Impfung“? Sie sollte doch die Todesrate gegenüber 2020 deutlich reduzieren? Also haben wir auch hier einen weiteren Beweis dafür, dass die Impfung“ nichts bringt, sondern mehr schadet als nützt!

11:37 | Leser Kommentar zum Ketzer
Werter Ketzer, ich bin schon sehr gespannt, wann uns die nächste Stufe medial ins Hirn gebrannt und der nächste Lockdown verkauft wird.
Die Leute reisen ja wieder und ich höre aus meinem Bekanntenkreis, dass einige in die kalten Berge oder baldigen Ski-Virusvariantengebiete touren.
Mal schauen, wo in Österreich oder Deutschland eine absolut verheerende Variante ausbricht und alle wieder in ihre ZELLEN müssen und erst mit einer besseren TODESSPRITZE ein wenig Ausgang erhalten.

23.10.2021

19:40 | RT:  Immer mehr Ärzte steigen aus: Nur noch jede dritte Praxis bietet COVID-19-Impfungen an

Corona-Schutzimpfung: 37.000 von ehemals 70.000 beteiligten Arztpraxen sind mittlerweile aus der Kampagne ausgestiegen. Laut KBV liegt das wohl an der hohen Impfquote. Dabei stehen jetzt die sogenannten Booster-Spritzen an. Mehren sich auch Zweifel an Wirksamkeit und Sicherheit?

Die Leseratte
Da nützt die ganze Propaganda nix! Mehr als die Hälfte der Arztpraxen, die zunächst geimpft hatten, sind wieder ausgestiegen. Hier werden einige Vermutungen angestellt über die Gründe. Auch Skepsis dürfte dabei sein, aber da kritische Ärzte Repressalien zu befürchten haben, sagt das halt kaum einer. Andererseits die Regierung unbedingt die 3. Spritze loswerden und braucht die niedergelassenen Ärzte dafür nach Schließung der meisten Impfzentren. Übrigens bin ich eben wegen dieser 3. (und im neuen Jahr 4.) Spritze sicher, dass sie die "Notlage" nicht aufheben werden. Das Zeug wurde bestellt und bezahlt, jetzt muss es auch wech.

19:05 | Der Ketzer:  22.10.21 - 16:05 | focus: 25-Jährige stirbt ungeimpft auf seiner Station

Im Artikel steht: "Absolut. Und dann hatten wir ja tatsächlich auch den ersten Todesfall. Eine junge Frau, 25 Jahre. Auch hier hatten wir das Kind mit einem Notkaiserschnitt geholt. Die Frau musste künstlich beatmet werden und ist nach langem Aufenthalt auf der Intensivstation gestorben. Ihr Kind hat überlebt, es liegt bis heute bei uns in der Kinderklinik. Das ist es ja gerade. Es gab keine Risikofaktoren. Man könnte höchstens sagen, sie war nicht gerade schlank. 70 Kilo bei normaler Größe würde ich schätzen. Also vollschlank vielleicht, aber keinesfalls dick! Unser erster Eindruck, als wir sie sahen: So sehen zwei von drei Schwangeren aus."

Das ist raffiniert geschrieben, denn es steht NICHT WIRKLICH dort, AN WAS die Schwangerne denn WIRKLICH verstorben ist. Gab es vielleicht Kompikationen? Es ist äußerst schwierig herauszulesen, aber wo ist der Zusammenhang, wo ist die Verbindung zwischen der Schwangernen und einer Covid-Infektion? Ich kann mich täuschen, aber da steht viel Text, der 
vermeintliche allgemeine Zusammenhänge darstellt, aber im spezifischen Einzelfall lese ich nichts heraus. Ich meine, diese Sätze kann man alleine so stehen lassen, oder in einem anderen Zusammenhang bringen oder in einem großen Covid-Textbaustein-Artikel unterbringen. Das sind zwei Allgemeinabsätze, die man mit jeder Krankheit in Verbindung bringen
kann.

Aber an was ist die schwangerne Frau WIRKLICH verstorben? Denn es gab KEINE RISIKOFAKTOREN. Eine Corona-Infektion aber wäre ein Risikofaktor.

18:12 | Leser Beitrag:    zur FDA-Zulassung des Pfizer/BioNTech mRNA Impfstoff für Kinder:

1. Es wird angenommen (FDA), daß in den MEISTEN Szenarien, weniger Kinder mit MyoCarditis im Sptal landen als mit Covid-19
2. DIe Studie (Pizer) vergleicht die gebildeten Antikörper der Kinder mit gebener Dosis gegenüber älteren, anstatt sich auf die Wirksamkeit gegen Cofid-19 zu konzentrieren

https://www.reuters.com/business/healthcare-pharmaceuticals/pfizerbiontech-covid-19-vaccine-shows-907-efficacy-trial-children-2021-10-22/

Auszüge:
The FDA staff said that, assuming the number of myocarditis cases observed in the younger age group would be similar to that seen in 12 to 15 year olds, the number of COVID-19 related hospitalizations prevented would outnumber myocarditis-related hospitalizations in most scenarios analyzed.

Pfizer's clinical trial in those 5 to 11 years old was not primarily designed to measure efficacy against the virus.
Instead, it compared the amount of neutralizing antibodies induced by the vaccine in the children to the response of older recipients in their adult trial.

PIZER Presseausendung:
https://www.pfizer.com/news/press-release/press-release-detail/pfizer-and-biontech-announce-positive-topline-results

Auszug:
In the trial, the SARS-CoV-2–neutralizing antibody geometric mean titer (GMT) was 1,197.6 ... This compares well ... from participants ages 16 to 25 years old, used as the control group for this analysis

FRAGE: Warum werden Impfstoffe zugelassen, weil "genügend" Antikörper gebildet werden, ABER Antikörperwerte der EU-Bürger prinzipiell nicht als IMMUNITÄTS-Status annerkannt?

 

15:07 I c-t: Covid-«Impfstoffe» führen vermehrt zu Krebs

"..... In jüngster Zeit haben auch deutsche Pathologen das Problem der Dysregulation des Immunsystems nach der Impfung und des plötzlichen Tumorwachstums bei einigen Patienten festgestellt. In den französischen Netzen gibt es mehrere Berichte über das erneute Auftreten von vaginalen Blutungen bei Frauen über 85 Jahren, die zur Diagnose Endometriumkarzinom und einem schnellen Tod führen...

Das vom Körper nach der Injektion produzierte Spike-Protein wird besonders von den Genitalien angezogen. Und dies wäre ein neuer Beweis dafür. Solange wir also nicht mehr wissen, sollten sowohl Ärzte als auch Pflegepersonal vorsichtig sein und nicht den Zauberlehrling spielen!"

Wir sehen, die Verschwörungstheorien häufen sich, Ironie off. HP

07:02 | ntv:  Ärtzechef Gassen fordert Ende der Corona-Notlage

Nach eineinhalb Jahren sieht Gesundheitsminister Spahn den Zeitpunkt gekommen, den bundesweiten Pandemie-Ausnahmezustand zu beenden. Nach viel Kritik aus Ländern und Kommunen bekommt Spahn Unterstützung vom Chef der Kassenärtzlichen Vereinigung.

Nach der Corona-Notlage kommt die Notlage-Corona. Wo nehmen wir die Ungeimpften her, damit wir denen die ganze Schuld zuschieben können, weil irgendwie muss man ja doch die "kleinen Mängel" der Impfung erklären. Lockdown wirkte nicht, die Impfung nicht im Ausmaß in dem man es erwartet hat und trotzdem bleibt der Virus in unserer Mitte.
Weil man sich in den letzten Monaten an die neue Macht gewöhnt hat, will man diese auch nicht wieder aufgeben und so weiterwirtschaften, es macht halt einen Unterschied eine verängstigte Herde zu regieren, als aufgeklärte und mündige Bürger.  TS

06:12 | tkp: Covid – Die Pandemie der Unwahrheiten

Es ist eine Pandemie der Ungeimpften. Die Impfstoffe haben keine Nebenwirkungen. Die Impfstoffe schützen. Das wird uns jeden Tag auf´s neue von Regierung & Pharmamafia (pardon, natürlich meinte ich Industrie) eingehämmert. Der neue Kanzler Schallenberg sagte „ Es wird die nächsten Monate für die Ungeimpften schwierig werden“ und Gesundheitsminister Mückstein will das Recht auf Arbeit (also auf materielle Existenz) an eine „3G“ Regel binden. Täglich testen gehen oder sich spritzen lassen, das sind die Alternativen. Offensichtlich reichte die Unterbindung von Freizeit & Sozialleben nicht als Impfanreiz.

Wer immer noch meint, es ginge um den Schutz vor einer Erkrankung, der meint wahrscheinlich auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten. HP

22.10.2021

18:05 | ntv: "Wir werden eine Welle der Geimpften bekommen"

Wir befinden uns im Endspiel der Pandemie, sagt Alexander Kekulé. Ein wenig Geduld benötigen wir aber noch. Warum 3G die richtige Strategie ist, die Impfquote noch steigen wird, das RKI versagt hat und die Labortheorie vielleicht doch die richtige ist, erklärt der Hallenser Virologe im Gespräch mit ntv.de.

Kommentar des Einsenders
Puuuh,.. ein ganz schön langes Interview. Vielleicht wills ja wer zur Gänze lesen. Vorab: Die üblichen Narrative aus MSM und Politshow werden volles Rohr bedient! Dem Hrn. Kekule möchte ich seine fachliche Kompetenz auf keinen Fall absprechen, aber ….er sagt halt das, was auf n-tv gesagt werden „muss“.
Daher ist, zumindest für mich, dieses Interview ermüdend. Was nicht darüber hinwegtäuschen darf, dass es in diesem Artikel Aussagen gibt, wo mir das Geimpfte hochgekommen wäre, sofern ich welches hätte! Doch lest selbst. …..

18:03 | Leser-Frage an die Ärzte

Hallo, der Mann an der Münchner Klinik schrieb, dass sich die Kinder bei ihren Eltern mit Spikeproteinen ansteckten. Meine Fragen hierzu wären:

- Sind alle Geimpfte ansteckend? Auch die mit Vectorimpfstoffen wie von Johnson ( die ja keine mRNA Impfstoffe sind).
- Sind diese Spikeproteine für ungeimpfte Erwachsene schädlich ?
- Wann hört bei Geimpften der Ausstoß von Spikeproteinen auf....6 Monate, 12 Monate etc?

Vom Logischen her müsste es ja nach ca.6 Monaten aufhören das der Körper diese bildet?? Warum sonst wollen sie diese "Auffrischungen" sonst haben.

16:34 | orf: Über 200.000 Booster in Österreich

Mehr als 200.000 Personen haben in Österreich nach Angaben des Gesundheitsministeriums bereits eine CoV-Boosterimpfung erhalten. Zum Einsatz kommt bisher der Pfizer/Biontech-Impfstoff, er erhöht den Infektionsschutz deutlich.

Kommentar des Einsenders
Unfassbar…. „….,dass man sich danach etwas schonen kann“. Aha!?
Die immunsystemstörenden Auswirkungen des experimentellen Impfstoffs sind lt. Artikel also „Reaktionen, die zeigen, dass sich das I.system mit der Impfung auseinandersetzt“. Wie wahr, wie wahr! …. Zumindest wird jetzt aber nicht mehr einfach behauptet, dass die schädlichen Nebenwirkungen, dass tolle Funktionieren des Impfstoffs beweisen. So war es nämlich vor ein paar Monaten noch zu lesen.Das Wording ist schon vorsichtiger und diplomatischer geworden. Warten wir aufs Frühjahr. …..

18:11 | Der Kolumbianer
Wie kann eine angebliche Wirksamkeit des Impfschutzes von 91% (Pfizer) "deutlich erhöht" werden??? Spätestens an dem Punkt sollten Impffans, die das kleine Einmaleins beherrschen, hellhörig werden?

16:05 | focus: 25-Jährige stirbt ungeimpft auf seiner Station – nun richtet Arzt Appell an Schwangere

Schwangere scheinen durch Covid-19 doch stärker gefährdet zu sein als zunächst angenommen. Trotzdem hat gerade diese Gruppe oft große Vorbehalte, sich impfen zu lassen. Doch das Baby so schützen zu wollen, ist ein Trugschluss, ist Mediziner Thomas Schwenzer überzeugt.

Der Bondaffe
Was solls. Die Impfung wirkt eh nicht. Gegen was wird hier eigentlich geimpft?

18:49 | Leser-Kommentar
Hilfe, jetzt gehen sie auch noch auf die Ungeborenen los!
Die positiven Auswirkungen von Vitamin D GEGEN schwere Covid-Verläufe sind ja wohl inzwischen allgemein bekannt, das gilt natürlich auch und besonders in der Schwangerschaft.
Warum in der Schwangerschaft ein ausreichender Vitamin D Spiegel wichtig ist, zeigt dieses Video von 2019, ab 3:30 wird das Immunsystem genannt:
https://www.youtube.com/watch?v=Y__y9tZB9Xk

13:35 | Der Arzt aus der Münchner Klinik - Impfdurchbrüche

Immer wieder lese ich hier von Impfdurchbrüchen. Jetzt lassen wir mal die ganzen haarsträubenden Theorien von Pseudo-Experten außen vor!
Bei der Gabe eines Substanzgemisches wie der COVID-Impfung, die eher den Erreger, b.z.w. die Entzündungsreaktionen des Körpers boostert, verwundert mich das überhaupt nicht.
Dieses Brühe ist gar nicht in der Lage vor Infektionen wirksam und nachhaltig zu schützen! Man kauft sich nämlich eine Forcierung der Entzündungsreaktion im Körper ein.
Heißt im Klartext: Die Abwehr wird nominell nicht schwächer, sondern jeder eindringende Erreger löst eine starke Entzündungsreaktion aus und in der Wucht überfordert das selbst die beste Abwehr über kurz oder lang.
Damit erklärt sich das vermehrte Auftreten von entarteteten Zellen, also dem entstehen von Krebs, sie werden nicht mehr komplett aufgeschnupft! Das erklärt auch das Auftreten von an sich banalen Infekten, die normalerweise abgeschüttelt werden, nun aber langwierig und durchaus schwer ausfallen. Damit erklärt sich ebenfalls das Problem mit den Zähnen das mancher Geimpfte im Verlauf entwickelt, kleine Zahninfektionen oder Infektionen des Zahnfleisches führen zum Absterben und der Abstoßung des Zahnes, Infektionen des Kiefers und so weiter…
Bevor jetzt tatsächliche, vor allem aber die Fraktion der Gerüchteaffinen und Pseudowissenschaftler über mich herfällt…
JA, das ist auf das einfachste heruntergebrochen. So einfach, dass es jeder, aber auch wirklich jeder, verstehen kann!
Der Rest ist vielleicht, möglicherweise und eventuell…, oder wissenschaftlicher Bullshit, wie ich es nennen würde.
Es gibt an der fatalen Wirkung des Impfcocktails C19 nicht geheimnisvolles, verstecktes oder kompliziertes.
Es ist simpel und auf der Hand liegend!
Da braucht niemand etwas zu erfinden, so wie es ist ist es bereits ein Desaster, ein realer Albtraum.

14:10 | Leser Kommentar und -Frage
Sehr geehrter Doc, da Sie auf mich einen bodenständigen Eindruck machen möchte ich Sie bitten, mir eine Frage zu beantworten, eine spezielle Nadelung betreffend: ich habe als Rhesus negaive Mutter in sehr jungen Jahren zwei positive Kinder geboren, was nach Aussage der Gynäkologen eine Unterdrückung von sich ansonsten bildenden Antikörpern mittels
Injektion notwendig machen würde. Damals habe ich noch keine ungehörigen Fragen gestellt, was ich wohl besser getan hätte. - Würden Sie mich aufklären, was es mit dem fehlenden Faktor genau auf sich hat und warum sollen sich gerade diese Menschen nach auf dieser Plattform schon getätigten Aussagen besonders von dieser Behandlung fernhalten? Was ist
am Vorhandensein oder Fehlen dieser Ausstattung für gentische Experimentierer interessant? -
Danke für Ihre bisherigen Beiträge und bleiben Sie wohlauf!

16:09 | Leser-Kommentar
Lieber Kollege a.d. M. Klinik:
„…Die Abwehr wird nominell nicht schwächer, sondern jeder eindringende Erreger löst eine starke Entzündungsreaktion aus und in der Wucht überfordert das selbst die beste Abwehr über kurz oder lang…“

Ich hasse es, Kollegen zu kritisieren, weil das noch mehr verunsichert. Aber bitte, woher haben Sie das nun wieder? Wenn das stimmen würde, müßten alle Geimpften eigentlich schon tot sein. Die meisten laufen aber recht lebendig herum. Viele schon fast ein Jahr lang…

16:15 | Der Ketzer zum Mann an der Münchner Klinik
Sehr interessant, was Sie schreiben. Werde ich mir merken: „Jeder eindringende Erreger löst eine starke Entzündungsreaktion aus und in der Wucht überfordert das selbst die beste Abwehr über kurz oder lang“. Bitte geben Sie uns auch Ihre Einschätzung zur Booster-Impfung ab, diese wurde heute bereits mehrfach diskutiert und wir wüssten gerne, was die Geimpften, unsere Krankenhäuser und Ärzte damit zu erwarten haben. Wir vermuten eine Verschlimmerung relativ zu den Vorspritzen, aber wir können ja nur vermuten! Diese Spritze erfolgt jedenfalls in Körper, deren Immunsystem verändert oder geschwächt wurde oder deren Körper bereits einen starke Entzündungsneigung aufweist.

Ihre Logik ist bestechend: Impfung erhöht Antikörper = Verbesserung der Immunabwehr = Scharfstellung der Immunabwehr = Erreger ergeben im Vergleich zu vorher stärkere Entzündungen und diese sind für den Körper riskant und gefährlich. Wir wissen ja, ab 42 Grad ist Schluss für die Körperzellen.

16:45 | Unser Mann aus der Münchner Klinik zum Kommentar von 16:09
Woher ich das habe?
Nun, zweifach Geimpfte, negativer PCR, banale Erkältung. D-Dimere von 3 und höher, CRP von 250 plus x…, hochfieberhaft, nicht zu senken, außer durch Kühlmatten und Coolguard…
Septische Schocks bei Erkältungen??? Wie oft haben Sie das bitte in der Vergangenheit erlebt?
Und Nein… niemand muss reihenweise tot umfallen, das ist Stammtischrethorik.
Aber an Nieren-,Leberversagen, an ARDS sterben sie schon, die Geimpften! Hören Sie auf das zu beschönigen! Die Arztpraxen sind doch nicht voll weil unser Immunsystem durch Lockdown und Maske untrainiert ist! Die sind voll wegen Erkältungen mit teils heftigen Symptomen durch überschießende Immunreaktionen. Sie wissen das, ich weiß das!
Und die Kinderarztpraxen sind rappelvoll weil die Zwerge eine ordentliche Dosis Spikes durch die Eltern kassiert haben.
Wieso sind Ungeimpfte denn bitte so fit? Die haben kaum nennenswert Infekte und wenn mit banalem Verlauf. Und Ungeimpfte Kinder sind eh die gesündesten, jeder weiß das!
Sie verwirren tatsächlich, durch eine hilflose Killerrethorik, nicht durch Fakten!
Warum sterben die nicht alle… 60% verbrannte Hautoberfläche sind tödlich, trotzdem gibt es Verbrennungstentren die ab 60% erst aufnehmen! Denn man stirbt nicht sofort… als Arzt dürften sie das doch wissen!

16:54 | Unser Mann aus der Münchner Klinik zum Kommentar von 16:15
genau so etwas vermute ich auch. Die Abwehr wird noch schärfer eingestellt und reagiert noch aggressiver auf jede Form von Erreger, bis hin zum völligen Kontrollverlust und der oft beschriebenen Selbstzerstörung. Die Boosterimpfung boostert, nur wieder in die falsche Richtung.
Was ist zu erwarten? Eine massive Zunahme an Sepsen mit Leber- und Nierenversagen, ein Anstieg der Todesfälle und exorbitante Folgekosten, denn eine zerstörte Niere bleibt zerstört und es bedarf einer Dauerbehandlung.
Schwer Vorerkrankte oder Hinfällige, also Altersschwache werden möglicherweise eher sterben… so in etwa erwarte ich die Ergebnisse der Boosterimpfung.
Natürlich trifft es nicht alle dreifach geimpften… aber sehr sehr viele.

18:00 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:45
Besten Dank an die werten Ärzte in dieser Runde!
Schön, dass sie hier ihre Standpunkte diskutieren und auhc mal einen Dissens zulassen. Dies zeigt doch nur, dass wir alle noch am lernen sind!
Ich weiß, Spike-Shedding wird selbst von den meisten Impfgegnern noch geleugnet.
Trotzdem: Dem Mann aus der Münchner Klinik kann ich nur beipflichten; auch mein rein subjektiver Eindruck (als Vater zweier Kinder im Kindergartenalter) ist, dass die aktuelle Erkältungswelle primär Kinder aus geimpften Elternhäusern flachlegt. Was, außer Shedding, soll denn sonst diese Korrelation hervorrufen? Danke, dass sie als Arzt diese Beobachtung mit ihrer Aussage ein wenig untermauern!
Und ja, mir tun meine eigenen Kinder sehr leid, sie diesen Shedding-Smog im Kindergarten auszusetzen, gerade da derzeit sich die ganzen "Tanten" dort ja den 3. Schuß setzen lassen... ich hoffe, dass dies trotzdem weniger langfristige Schäden hervorruft, als noch länger auf die Kontakte zu gleichaltrigen zu verzichten.

18:07 |  Unser Mann aus der Münchner Klinik zum Kommentar von 14:10
Sie haben ein Anti-D-Globulin bekommen. Vereinfacht dargestellt soll damit eine Unverträglichkeit zwischen dem mütterlichen Rh neg. Blut und dem Rh.pos. Blut des Kindes verhindert werden, am besten vor der Geburt. Wird ein Kind Rh.pos geboren, muss die Gabe innerhalb von 72 Stunden erneut durchgeführt werden.
Das ist keineswegs experimentell, sondern essentiell für das Leben von Mutter und Kind. Aus derartigen Unverträglichkeiten entstehen sonst lebensbedrohliche Zustände und ein Kind einer folgenden Schwangerschaft hätte erst gar keine Chance. Insofern ein muss, kein kann…
So ein Eingriff ist mit einer COVID-Impfung nicht zu vergleichen.

09:50 | Der Ketzer zur Übersterblichkeit in GER

Netzfund: „Im September 21 hatten wir eine Übersterblichkeit von 10% laut Destatis, das sind ca. 7.000 - 8.000 Menschen mehr als der Schnitt von 2017-2020. Wir haben 10.796 Gemeinden in Deutschland, von ganz klein bis ganz groß. Das ist nicht einmal 1 Toter mehr pro Gemeinde im Monat September, das fällt selbst bei 20 - 30% Übersterblichkeit keinem auf. Also wenn Euch jemand fragt, wo die ganzen Toten sind . . . sie sind sehr gut verteilt . . . Jemand, der sich nur in seinem Umfeld umblickt, sieht das JETZT noch nicht . . .“ Es ist also immer noch möglich, dass selbst Ärzte und Kliniken das alles noch unter den Teppich kehren können und nicht das kommende Drama sehen (wollen).
Vergleich: Habe einen erschreckenden Firm gesehen über den Spritzmitteleinsatz in Argentinien: Auch dort weigerten sich die Ärzte, gravierende Schäden als Folgen der per Flugzeug verspritzten Pflanzengifte von Monsanto zu melden. Selbst in offensichtlichsten Fällen. Da hätten alle sonst schnappatmenden Empörorganisationen von UNO über WHO bis zum WEF aktiv werden müssen… aber halt, das sind ja die Guten… und vor allem verbandelt mit Hoechst = Monsanto Mutter, Big Pharma und werden von denen subventioniert, gesponsert, stiftungsgefördert, finanziert und personell passend besetzt.

Bzgl. (Über-)Sterblichkeit kann auch auf die Analysen von SE Research&Statistics verwiesen werden, wo alle EU Länder nicht absolut sondern relativ nach Altersgruppen untersucht und mit möglichem Warum verknüpft worden sind. So wie die üblichen Statistiken ausgewiesen sind, lassen sie leider viel zu viel Interpretationsspielraum, der in der veröffentlichten Darstellung oft nicht stimmt!? OF

08:50 | Leser-Zuschrift (Arzt): "Dem Krankanhauspersonal in Oberösterreich reicht's!"

Dem Krankenhauspersonal in Oberösterreich reicht es.
Es geht auf die Straße und fordert bei einer oberösterreichischen Impfquote von 30% zum Impfen auf.
Wenn jemand weiß, was Sache ist, dann sind es genau diese Menschen!
Man sollte sie Ernst nehmen, bevor man auf ihre Hilfe angewiesen ist.

09:21 | Leser-Kommentar (Oberösterreicherin)
Lieber Herr Doktor, die Herrschaften, denen es reicht, dürfen sich fragen, warum sie andere Menschen dazu nötigen wollen, an einer
experimentellen Gentherapie teilzunehmen, anstatt ausführlich darüber nachzudenken, warum sie selber bei dem Zinnober mitspielen. Dr. Andrew
Kaufman, ehemals MIT, mehrfacher Facharzt, empfiehlt, dem Testen zu entsagen, da das der Motor ist, der das Szenario am Laufen hält! - Mir
fällt auf, daß die sich moralisch gebärdet habenden Impflinge inzwischen unsereins, ungestochen und ungebrochen, eher betreten ohne Augenkontakt meiden und sich schnell vom Acker machen!

10:00 | Leser-Kommentar zu 09:21
Den letzten Satz kann ich voll und ganz bestätigen! Zumindest sind viele Vollimmunisierten schweigsamer geworden, dem Thema C und Impfung wird - bemerkbar - ausgewichen. Auch herrscht Angst und Ungewissheit bei den Gespritzen im Hinblick auf das kommende Horrorthema Nr. 1… die Boosterung. Permanentes Frischspritzen hat sich von denen nämlich kaum jemand erwartet.
War Gesprächsthema und Feind Nr. 1 in den letzen Wochen der Ungeimpfte, besinnen sich die Gespritzten nun langsam darauf, dass bald sie selbst wieder im Fokus von Propaganda, Vernaderung und Erpressung stehen werden. Vorbei die elitäre, heldenhafte und vorbildhafte Aura des Gespritzten… außer natürlich, er läuft gleich zu Aboausgabe Nr. 3. …...

Offensichtlich ist es keine Vollimmunisierung, sonst wär der Booster wohl nicht notwendig!? Es wird offiziell nur der Eindruck erweckt... Nr. 3 hat jedenfalls "Viele" offenbar zum Nachdenken gebracht!? Warum? Weil die Heilsversprechen u.a. von Kanzler&Co letztes Jahr anders lauteten...! Man ist jetzt vielerorts echt sauer! Eigentor. OF

10:48 | Leser-Kommentar zu 10:00
„Boosterung“ oder Auffrischimpfung ist eigentlich ganz was Normales.
Es gibt beim derzeitigen Stand der Dinge eben weder eine Langzeit- noch eine sterile Immunität. Ist halt so, warum herumjammern und schimpfen? Die Forschung geht weiter.
Irgendwann kommt die Lösung.
Ein Beispiel ist der hier oft zitierte und vielgeliebte Putin: Er empfiehlt seinen Bürgern die Impfung. Warum? Will er sie vergiften? Nein! Als kluger Mensch hat er die negative Korrelation zwischen Infektionszahlen und Impfung halt auch erkannt.
Die Impfstoffe sind nicht perfekt, aber wir haben nichts anderes.
Und übrigens: Unter „Gespritzter“ verstehe ich was anderes. Das tägliche Glasl „Gschpritzter“ stärkt mein Immunsystem enorm.

Stimmt sicher, werter Leser, aber 3mal Stechen nach 6 Monaten war bis dato eher unüblich, das ist nicht langzeitig!? Und dass irgendetwas nicht passt, zeigen die Zahlen... Auch aus Russland wissen wir aus Interviews mit mediz. Personal, dass es eine hohe Zahl an "Durchbrüchen" gibt! Dass man mit der mrna-tech. etwas neues probieren will/wollte steht ausser Frage, lediglich die Hinweise von Kennern der Materie sollten nicht in den Wind geschossen werden, was die bereits erkennbaren Wirkungsweisen anrichten könn(t)en!? Diese Sorge werden wohl viele Menschen teilen...!? OF

11:40 | Leser Kommentar zum Leser 1048
Das (mehrdeutige) Wort „Gespritzter“ habe ich natürlich bewusst gewählt, um etwas Humor ins ernste Thema zu bringen. Man verwendet es natürlich normalerweise in einem anderen Zusammenhang. Bei uns wird damit nicht nur das vielseits bekannte Getränk so bezeichnet, sondern man verwendet es auch für bestimmte Personen; im negativen Sinne, meist spricht man von der „G´spritzt´n. OF, als geborener Ostösterreicher, kann mich da möglicherweise unterstützen und eine genauere Definition geben. ;-)
„Boosterung“ ist unter Anführungszeichen wahrscheinlich besser aufgehoben. Ist eine Wortkonstruktion von mir. Da die mittlerweile extrem populären Begriffe ImpfUNG und AuffrischUNG jeweils ein -ung am Ende haben, wollte ich mich möglichst trendy zeigen und habe ans engl. Wort einfach ein -ung gehängt.
Präzisierung zu meiner Zuschrift: Das Problem für viele der „Gespritzten“ ist, so höre ich es, das kurze Intervall zwischen den Impfungen! Fragwürdige Wirkung, Nicht-Wirkung und Nebenwirkungen und gebrochene Versprechen der Politdarsteller tun ihr Übriges zu der ganzen Angelegenheit.

12:20 | Leser Kommentar zu 1048
Zum Thema Spritzung/Impfung sage ich nur: Eine Impfung findet mit einem erforschten und dem Impfling helfenden Serum statt! Welches aber mit den derzeitigen, experimentellen Chemie-KEULEN nicht gegeben ist!
Darum sollten wir diese Art von Injektionen auch nur als Spritzungen bezeichnen und gerade deshalb, weil Landwirte auch Spritzmittel GEGEN Unkräuter, Schadinsekten oder Pilze einsetzen! Also um etwas zu BEKÄMPFEN! Und wird nicht gerade bei den zu Spritzenden Menschen, etwas bekämpft? Z.B. die Gesundheit, das von Gott gegebene Immunsystem oder gar das LEBEN!??

14:10 | Der Arzt aus der Münchner Klinik - zum Kommentar 0921
interessant. Wenn Klinikpersonal seine Meinung pro Impfung kundtut ist es Nötigung, das mittlerweile arrogant-dümmliche Gelaber so manches Impfgegners ist freie Meinungsäußerung…, genau mein Humor!
Vielleicht sollten Sie nochmal ganz genau prüfen warum man ihnen ausweicht?
Und in diesem Zusammenhang, nach einer bis zwei Jahren sterben Impflinge wie die Fliegen? Okay… aber bislang ist die Mehrzahl oft noch nichtmal ein Dreiviertel Jahr geimpft… komisch gelle?
Liegen diese Todesfälle möglicherweise an der Bewegungsarmut und der Fresserei aus purer Langeweile in der Lockdownzeit? An ein paar zuviel bestellten Pizzen und Burgern, zuviel Cola, Kaffee und Kippen? Uuuups… sorry… ich möchte niemanden tu gesunder Lebensweise nötigen😅, ich lebe von Vielfraßen, Rauchern und auch all jenen die nur zu gern auf der heimischen Couch mit Tante Rosa chatten, die Telegram liest und sich deshalb schließlich auskennt!
Zur Erinnerung, ich lehne die Impfung aus sehr guten Gründen ab, teile aber 90% der postulierten Hirnflatulenzen zur Impfung nicht, schlicht weil sie biochemisch nicht darstellbar sind.
Ich werde auch von Geimpften nicht gemieden und meine Herzpatienten sind zu 70% geimpft, aber zu 90% alt, fett und/oder bewegungsarm.
An der Impfung sterben nur wenige! Aber an den Infekten die unsere Abwehr als zu sehr stimulieren werden, daran werden eine Menge Geimpfter sterben. Aber noch nicht jetzt, das ist viel zu früh! Ich erkläre ihnen die Vorgänge gern genauer, bei Bedarf. Aber halt…, Rosa liest ja Telegram, was interessiert das dumme gequatsche eines Arztes😅.
In diesem Sinne… schönes Wochenende.

14:10 | Der Ketzer zu Beitrag 10:00
Eine Boosterung von Impfstoffen ist tatsächlich eine Normalität, aber bei mRNA Impfstoffen wage ich eine ernste Warnung aussprechen zu müssen. Folgend den Argumenten Geert Vanden Bossche ist die Boosterimpfung noch gefährlicher als die Basisimpfung: Sie erfolgt nämlich in bereits veränderte Körper, die durch die vorangehenden 1 – 2 mRNA Impfungen bereits hohes Giftniveau (Graphen, an Rezeptoren angedockte Spikeproteine, metallische Partikel) erreicht haben, zahlreiche nur notdürftig reparierte Blutgefäße aufweisen und einen reduzierten Gesundheitszustand aufweisen inklusive immunsystemreduziertem Brüterzustand, also Impfung in einen Zustand bereits vorhandener Infektion mit hoher Entzündungsneigung hinein. Ich denke, selbst einige Geimpfte ahnen genau eine solche Problematik, sie sind nicht mehr gesund, haben starke Nebenwirkungen der vorangehenden mRNA-Impfstoffe erlebt und sollen nun womöglich in eine bestehende Infektion hinein geimpft werden. Die Boosterspritze ist gefährlicher, weil der Gesundheitszustand bereits unter den Vorspritzen massiv gelitten hat und Teile des Immunsystems nicht mehr richtig funktionieren. Sonst übliche Impfstoffe (Grippe, Masern usw.) , schwächen wohl kaum über einen längeren Zeitraum das Immunsystem in derart desaströser Weise, hier haben wir haben hier gänzlich andere Bedingungen vorliegen. Also die selbst lange nach der Impfung erfolgende Weiterschwächung des Immunsystems sehe ich hoch problematisch in diesem Zusammenhang an. Und da will jemand noch hinein impfen? Ich warne daher davor, die Boosterung zu verharmlosen und mit früheren Experimenten mit anderen Impfstoffen (ohne MRNA, ohne Graphen oder Nanolipide) zu vergleichen. Hier wird es gang, ganz sicher keine negative Korrelation zwischen Infektionszahlen und Impfung geben. Sie ist DER Weg in die Katastrophe.

16:07 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:10
Hallo Doc, ich komme aus einem nicht-ärztlichen klinischen Geschäft und lese seit Jänner 2020 was das Zeug hält und ihre Zunftgenossen bieten, um mir ein Bild zu machen. Glaubens mir, ich habe auch gute Gründe und als wiederhergestellte Autoimmunpatientin keine Lust auf Neuausbruch! Im Sommer habe ich eine ehemalige Studienkollegin getroffen und schockiert,
als ich sie bat, den Abstand zwischen uns zu vergrößern, weil sie frisch 2x geimpft war. Sie vermutete im weiteren Gespräch, sie hätte eine Beinvenenthrombose und müßte vier Monate auf ein bildgebendes Verfahren warten. Jetzt war ich schockiert!

Daß die Krankenpflege der helle Wahnsinn geworden ist, bestreite ich nicht. Was ich entschieden in Abrede stelle, ist, daß man sich den Verhältnissen zu unterwerfen hat! - Die Frage nach dem Rhesus-Faktor stammt auch von mir!

16:23 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 10:00
Das "Normale am Impfen und Auffrischen": Dr. David Martin und Dr. Judy Mikowits haben vor einem Auditorium gesprochen und es wurde die Frage gestellt, ob es irgendeine Impfung gäbe, die Sinn macht. JM, die aus der Impfindustie kommt und aufgrund kritischer Ansichten um ihre Karriere gebracht wurde, antwortete darauf mit einem klaren Nein! Man muß wissen, daß in den USA Kinder bis zum 18. Lj 72 Teilimpfungen bekommen haben unter Androhung der Kindesabnahme. Derzeitiger Stand mir nicht bekannt.
Die tatsächlichen Schäden wurden vertuscht und weitergemacht. Dazu schon vor Corona publiziert: Ty Bollinger, The Truth about Vaccines, 10-teilige Videoserie. - DM ist der Patent-Fachmann, der bei Füllmich umfassend ausgesagt hat und bei og. Veranstaltung fragte, warum Menschen wie ein Herr Gates, der Schöpfung ins Handwerk zu pfuschen sich berechtigt fühlen dürfen sollten, wenn wir nach Gottes Ebenbild völlig in Ordnung seien?

Wir haben nichts Besseres für Viren, die nie nachgewiesen wurden? De-Programmieren (lassen) ist angesagt! - Von den beiden Whistleblowern finden sich Einträge auf beforeitsnews und rumble!

08:44 I tkp: Bias Effekte und Manipulation verhindern zuverlässige Aussagen zu Wirksamkeit von Impfstoffen

".... Weder von Mückstein noch von Spahn und ihren jeweiligen Ministeriumsbeamten ist zu erwarten, dass sie sich von ihren nachgeordneten Dienststellen Lügen strafen lassen wollen. Bei der AGES kommt noch dazu, dass Mückstein nach einer unerwünschten Aussage des früheren Leiters der AGES, Prof. Franz Allerberger, diesen vorzeitig in die Pension geschickt hatte."

Man sollte die Dummheit und (fachliche) Inkompetenz nie unterschätzen. Allerdings auch nicht die kalte Berechnung, (man ist versucht zu sagen, Banalität des Bösen) jener, die von diesem Wahnsinn profitieren. HP

06:28 | ntv:  In Bayern und Thüringen explodieren Fallzahlen

Die vierte Corona-Welle türmt sich in Deutschland auf. Angetrieben wird sie vor allem durch rasant ansteigende Neuinfektionen im Südosten - in Thüringen und Bayern explodieren die Fallzahlen geradezu. Bei der Beurteilung der Lage spielen nicht nur die Impfquoten eine Schlüsselrolle. Deutschland befindet sich im zweiten Corona-Herbst und wie vor einem Jahr steigen die Fallzahlen Ende Oktober rasch an. Doch die Vorzeichen sind diesmal andere, die Impfungen erlauben weit höhere Inzidenzen. Bundesgesundheitsminister Spahn möchte deshalb sogar am 25. November die epidemische Notlage beenden.

Wie würden Zahlen aussehen, wenn wir die Geimpften jetzt auch noch testen würden?  TS


09:22 | Die Zecke ergänzt ihren Kommentar von gestern 13:35

Einer der Kranken an meinem Arbeitsplatz ist einer meiner Chefs.
Habe heute Morgen erfahren, dass er auf einem Auge nichts sehen kann.
Ob das mit seiner Impfung zu tun hat, weiß ich nicht, wird aber wohl auch nie hinterfragt werden.
Untersuchungen in dieser Richtung finden ja nicht statt.
Wenn diese Verknüpfung von Impfung und diesem Vorfall Blödsinn sein sollte, dann kann man es doch auch auf diese Problematik hin untersuchen und gleich widerlegen, oder?
Passiert aber nicht.
Mehr kann ich dazu nicht sagen.

10:46 | Leser-Kommentar zu 09:22
Vermutlich kann dies nur ein Fachmann genauer beurteilen. Die Impflinge schieben ihre gesundheitl. Probleme nicht auf die Impfung. Thrombose, wenn kleine Gefäße vom Auge betroffen sind. Wir haben hier beobachtet was nach der Impfe aufgetreten ist:
2 x Augenprobleme (fast blind, kann sehr schlecht sehen)
1 x Impfdurchbruch
4 x Schwindel, kränklich, Entzündungen
1 x Krebs, wird sterben
1 x Autoimmunerk. Herzinfarkt, Hirnschlag, wird sterben….
2 x Herzprobleme (können nicht mehr arbeiten)
4 x Tote (Herzinfarkt)

Vor der Impfung ging es den Leuten gut.

16:12 | Leser-Ergänzung zum Kommentar von 10:46
Hier bei mir das war nur eine Aufzählung, was hier nach der Impfung bei Geimpften im Bekanntenkreis aufgetreten ist. Ich komme nicht dem medizinischen Bereich und bin Laie, hätte ich vielleicht mal mit dazuschreiben sollen. Ich finde es sehr gut, wenn eine kompetente Person (hier aus dem Klinikum) mal meine Zeilen „seziert“ und Licht ins Dunkel bringt. Dankeschön, das ist wirklich sehr nett.

PS: Dieser Doktor ist gerade heraus, verstellt sich nicht, hat anständige Ansichten…usw. Daumen hoch!

21.10.2021

18:36 | dw: Rumänien: Die Pandemie der Corona-Skeptiker

Rumänien erlebt derzeit eine der schlimmsten Corona-Wellen in Europa. Schuld sind verbreiteter Impfskeptizismus und mangelnde Handlungsbereitschaft von Präsident, Regierung und Behörden.

Der Ketzer
Der Bericht reicht wieder für Millionen Bürger der EU, sich impfen zu lassen. Man braucht bloß dieses Framing in vielen Zeitungen zu wiederholen, rauf und runter zu beten. Angeblich sind die Coronafälle fast nur Ungeimpfte! Das wäre dann die Katastrophe, vor der Geert Vanden Bossche warnte! Dass das Virus wegen 30% Geimpften mutiert, wobei die Mutation für die Ungeimpften hoch ansteckend und hoch gefährlich ist. Das ist durchaus möglich, aber es dann klar, dass die Impfbefürworter dadurch wieder Werbung für die Impfung machen können. Die böse Regierung in Rumänien, die Hygiene zu wenig beachtete und zu wenig auf Durchimpfung achtete. Und das rächt sich in sehr hohen Todeszahlen. An einem Tag 574. Das ist sehr viel bei 19,4 Millionen Einwohnern laut Wiki. Dass in diesem Fall die Pharmafördermedien eine Reihe von Seitenhieben auf die Impfgegner platzieren, war zu erwarten… „Eine Lehrerin sprach davon, dass man durch die Impfung zum "Zombie" werde und beschuldigte die Krankenhäuser einer organisierten Massenvernichtung "wie in Auschwitz". Rumänien könnte das neue Bergamo werden und alle Impfkritiker in Europa könnten damit zur Impfung gezwungen werden. Damit haben nämlich die Impfungserzwingenden ein schlagkräftiges Argument bekommen, hart zu handeln und Ungeimpfte einzusperren oder unter Zwang zu impfen. Wer sich weigert… ist ein Gefährder für die ganze Welt.

Haben die Transhumanisierenden nach Spahns Lapsus (Ende der pandemischen Notlage…) jetzt ihr 4W-Programm (4. Welle = Monsterwelle) gestartet? Wurde in Rumänien extra dazu 5G eingeschaltet mit Coronawellen? Um Krankheitssymptome zu erzeugen, die man den Ungeimpften anlasten kann, weil die Wellen auf alle wirken und die Geimpften bei diesen Wellen aber besser davonkommen? Ist diese neue Pandemie vielleicht eine Virus Escape Pandemie? Haben die Viren es geschafft, den Giften der Impfung zu entkommen und sind dadurch gefährlicher und ansteckender geworden, besonders für Ungeimpfte? Das hatte Geert Vanden Bossche postuliert, dass die Geimpften selbst zur Gefahr werden, auch und besonders für die Ungeimpften. Durch das postulierte „Immune Escape“? Oder ist es noch schlimmer?… Der Bericht erstunken und erlogen, Hauptsache, man stigmatisiert die Ungeimpften wieder ordentlich?

Immerhin ist die Focus-Variante noch dramatischer apokalyptisch: "Apokalyptische" Corona-Lage in Rumänien: In der Leichenhalle ist kein Platz mehr
Ausblick: Damit ist wohl der nächste Lockdowns in ganz Europa ausgemachte Sache. Könnte jemand versuchen, heraus zu finden, ob es diese „Nachrichten“ auch in Rumänien selbst gibt, denn in beiden Artikeln gibt es keine Quellenangaben! Alles könnte rein erfunden sein. Zuzutrauen ist „denen“ inzwischen alles. Sie sind in der Patsche, in der Falle… und tun „wahrlich“ alles, um da wieder raus zu kommen. Als Zeugen werden genannt: Ein Ärztekolleg und die Bukarester Ärztin Victoria Arama. Die Kurve der neuen Fälle pro Tag bei BING zeigt mir eher die Auswirkungen der Impfung mit der starken Virenlast bei Geimpften und deren schnelle Ausbreitung in Gesellschaften, die Hygiene- und Abstandsregeln eher nicht einhalten. Mich ärgert, dass man so leicht die Schuld den Ungeimpften gibt, obwohl die genannten Zusammenhänge und wissenschaftlichen Begründungen (Fluchtmutanten) eher eine Schuld der Geimpften nahe legen.

19:45 | Leser-Kommentar zum Ketzer 18:36
Trotzdem dass Thema so ernst und erschütternd ist, musste ich herzhaft lachen über die Wortkonstruktion „immunsystemreduzierte Brüter“ und den Satz „Da kann kein Abstand genug sein“. Ja, so ist es. ...Vor ein paar Tagen war ich an der Kassa in einem Handwerksbetrieb. Da konnte man gut beobachten, wie gespalten die Gesellschaft schon ist. Da hätten die Kunden, alle brav den Kaffeefilter im Gesicht, untereinander bald zu streiten angefangen bez. Corona-Thema. Die Chefin, selbst standhafte Impfverweigerin hat mir nachher unter vier Augen erzählt, dass sie sich nichts Kritisches zum heiklen Thema mehr sagen traut. Sie hat sich nämlich schon einmal sauber „verbrannt“. Bei einem Smalltalk-Gespräch mit einem Kunden war sie sich nämlich sicher, dass dieser gegenüber der ungezügelten Spritzerei auch kritisch oder ablehnend eingestellt wäre. Dem war dann aber gar nicht so…….

18:34 | dpa: Fast alle Patienten auf Palliativstation Corona-infiziert

Fast alle Patienten auf der Palliativstation der Schweriner Helios-Kliniken sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Bei neun von zehn Patienten sei in den vergangenen Tagen eine Infektion nachgewiesen worden, sagte am Mittwoch ein Sprecher des Krankenhauses. Den Angaben zufolge sind außerdem neun Mitarbeiter der Station positiv getestet. /// Man vermute, dass eine ungeimpfte Mitarbeiterin das Virus eingeschleppt habe. Der Impfstatus bei Mitarbeitern des Krankenhauses mit Patientenkontakt liege bei mindestens 70 Prozent. Das ergebe sich aus den selbst im Haus durchgeführten Impfungen.

Der Ketzer
Wieder ein Framing gegen Impfgegner… mutmaßlich ungeimpfte Mitarbeiterin hat eingeschleppt…. So wird der Hass der Geimpften auf die Ungeimpften bravo gesteigert. Könnte es aber nicht sein, dass Geimpfte Spikeproteine im Körper produzieren und diese Proteine den PCR-Test positiv machen? Dass Geimpfte zum Träger von Coronaviren werden ohne das Zutun von Ungeimpften? Und damit die Ungeimpften völlig ungerecht verdächtigt werden? Aber eigentlich sind die Geimpften doch geimpft und dürften sich gar nicht anstecken, selbst wenn Ungeimpfte COVID-19 „einschleusen“? Die Impfung für die Katz? Jedenfalls kein Schutz vor Ansteckung! Eine schöne Sauerei: Man hetzt gegen Ungeimpfte, anstatt die Impfung selbst zu hinterfragen und in den Geimpften eine Pandemie-Gefahr zu erkennen, indem diese einen Impfdurchbruch erleiden und sich mit einer von Geimpften erzeugten Mutante des C-Virus anstecken, mehr noch hoch gefährliche Impfdurchbruchsviren erzeugen, die gefährlicher und ansteckender sind und dann beim PCR-Test „auffliegen“.

18:26 | Leser-Beitrag ''Steigende Krankmeldungen''

Hallo zusammem, die letzen Tage gab es bei euch ein paar Berichte, das die Krankmeldungen zunehmen. Es wurde dann ein Kommentar eines Arztes (?!) unter einem Bericht gepostet, der wohl zum einen etwas echauffiert war, zum anderen alles für Spinnerei bzw als "Fantastereien" abgetan hat.
Ich bin für 19 Mitarbeiter zuständig. Seit letzter Woche melden sich immer mehr krank, Stand heute fast die Hälfte. Fast alle mit Erkältungssymptomen, oder "ich bin zusammen gebrochen", "ich huste Blut", "habe Augenprobleme" usw. Und leider ja, alle geimpft. Auf Nachfrage bei Kollegen an anderen Standorten das gleiche.
Und ja, auch in meinem Freundeskreis (bin 35) viele mit Husten und Schnupfen. Auch hier sind die geimpften betroffen. Kann natürlich auch daran liegen das gut 80% in meinem Umfeld geimpft sind....aber den ungeimpften (inkl mir) geht es gut. Subjektiv kann ich diese Berichte also bestätigen. Der normalen Mediziner bekommt eventuell nichts davon mit, weil man mit Erkältungssymptomen nicht in die Praxis darf. Man wird telefonisch krank geschrieben und wenn's nicht besser ist, nochmal anrufen. Eine wirkliche Behandlung findet nicht statt, bzw der Patient wird nicht vom Arzt begutachtet. Grüße und weiter so!

17:52 I tkp: So wird in Italien und Israel gegen 3G am Arbeitsplatz und Grünen Pass demonstriert

Schweden, Dänemark, Norwegen, Ungarn und eine Reihe von südosteuropäischen Ländern haben die Pandemie entweder de jure oder de facto beendet. Frankreich, Italien, Deutschland und Österreich üben extremen Impfzwang aus, mit Maßnahmen die den Menschenrechten und auch den Beschlüssen der parlamentarischen Versammlung des Europarates widersprechen. Zu den Ländern gehört natürlich Vorreiter Israel, die als erste den „Grünen Pass“ einführten.

und das unterwürfige Schweigen des mainstream. Ist halt schwierig, Israelis ins Nazi-Eck zu rücken..... HP

16:30 | msn: Corona-Maßnahmen in Wien bleiben auch nach 31. Oktober bestehen

Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig verkündete in einer Pressekonferenz, dass die bestehenden Corona-Maßnahmen in Wien auch nach dem 31. Oktober weiterhin gültig sein werden. Wie der Politiker betont, ist die Corona-Pandemie "leider noch nicht vorbei". ...Nun müsse man die Situation weiterhin ernst nehmen. Zwar sei die Sieben-Tages-Inzidenz in Wien günstiger als in anderen Bundesländern, dennoch steigen überall die Infektionszahlen. "Wir nehmen das sehr ernst“, betonte Ludwig. Dies sei keine "vorübergehende Phase". ...Auch die Auffrischungsimpfung ist für den Bürgermeister wichtig. "Wir wissen, dass die Wirkung der Impfung nach einiger Zeit nachlässt", sagte Ludwig. "Es ist die beste Möglichkeit, sich zu schützen", sagte der Politiker.

Werte Politik, es reicht! Wir haben es bereits öfters gebracht, aber da sich bei dem einen oder der anderen die kognitive Dissonanz etwas gebessert und der Emotionalkörper beruhigt haben, gibt es nochmals anstatt einer Auffrischungsimpfung eine Auffrischung des Gedächtnis!

Zwischen 2015-2018 erstellt Gallup eine Studie über die 28 Mitgliedsländer der EU mit dem Titel: Vertrauensreport in Impfungen (STATE OF VACCINE CONFIDENCE IN THE EU 2018). Seite 8 führt als Basis der Befragung über MMR-Impfstoffe gegen Masern und Influenca aus: "Nicht nur Masern sind in der EU mit einer hohen Krankheitslast verbunden: zwischen 4-50 Millionen Fälle von saisonaler Influenza werden jedes Jahr in der EU/EWR gemeldet, mit 5.000-17.000 Todesfälle (jährlich) infolge einer Grippeinfektion (ECDC, Factsheet about seasonal Influenza, 2018)". Eurobarometer-Detailblatt 2019. (Wo sind diese Influenza-Fälle hingekommen?)

Dazu nochmals das Project-Paper der Kommission aus 2019: ROADMAP FOR THE IMPLEMENTATION OF ACTIONS BY THE EUROPEAN COMMISSION BASED ON THE COMMISSION
COMMUNICATION AND THE COUNCIL RECOMMENDATION ON STRENGTHENING COOPERATION AGAINST VACCINE PREVENTABLE DISEASE

In den Phasen des COmmonVaccinationIDentification-Maßnahmenplans aus 2019 der EU-Kommission heißt es bspw. "Bekämpfung von Online-Impfstoff-Fehlinformationen unter Berücksichtigung der Mitteilung der Kommission zur Bekämpfung von Online-Desinformation" oder Maßnahmen zur Erleichterung eines frühzeitigen Dialogs mit Entwicklern, nationalen politischen Entscheidungsträgern und Regulierungsbehörden, um die Zulassung innovativer Impfstoffe, auch gegen neu auftretende Gesundheitsbedrohungen, zu unterstützen" (in der wir offenbar uns gerade befinden). 

...Und dann taucht 2020 ein "China-Virus" auf, dass man an sich schon kennt, die PCR-Studie von Drosten taucht plötzlich unter (wegen Wasserschadens), der stinkende Korruptionssumpf beginnt wegen der kopflosen Bestellereien überall überzuquillen, die Menschen werden 19 Montate gegängelt und gequält und mit 3G in die Arbeit gezwungen und wofür? Damit die Pharma im Steuergeld der Länder weiter ersaufen kann!? Drum sind Millionen Menschen auf der Straße, weil sie den GreenPass ablehnen, die Spritzen nicht wollen/brauchen! Deshalb reicht's, weil es keine medizinische Not gibt/gab! Weg mit den unsinnigen Maßnahmen. OF

16:09 | br: Sieben Abgeordnete infiziert: Schärfere Corona-Regeln im Landtag

Die Corona-Regeln im Bayerischen Landtag werden wieder verschärft: Bei der nächsten Plenarsitzung kommende Woche gilt erneut eine Maskenpflicht für die Abgeordneten. Als Grund nennt Landtagspräsidentin Ilse Aigner "mehrere aktuelle Corona-Fälle".

Der Agronom
Corona Ausbruch im Bayerischen Landtag, obwohl die Abgeordneten zu 80 Prozent doppelt geimpft sind. Nach meinen Informationen hatten alle sieben positiv getesteten Abgeordneten einen vollständigen "Impfschutz".

18:28 | Leser-Kommentar
Sehr geehrtes BachheimerTeam, Cheffe und vor allem einen fränkischen Gruß an den neu geadelten Agronomen! Die ham anscheinend alle einen Impfschutz, bis auf die blauen und den Süd Oberpfälzer, dem Aiwangers Hubsi. Natürlich schlagen sich gerechtfertigte, integere, saubere Personen in ihrer Ausstrahlung an Viren, doppelt, wenn nicht dreifach so durch, als die depperten Haufen, welche sich Landesvertreter nennen, eher Landestreter.
Keine Ahnung von Ackerbau und Viehzucht, die ganze Rotte in ihren Sesseln samt Plexiglas. Mir werns die jetzigen Monate erleben, wenn der Kneissl wieder einzieht, um die Absahner aus den Schwatzbuden heraus zu begleiten zu ihren neuen behaglichen französischen Zimmern mit Halseinengung. Nichts, was da abläuft, ist von denen noch kontrollierbar oder Planungsfähig. Sie sitzen wie die Küh im Stand und warten auf die Eutermassage, nur geben die nix, sondern haben einen Gierschlund, der unfüllbar ist und solang irgendwelche noch nie im Leben Wert schaffende dort sitzen, auch vom Kneissl ausgehoben sein wird.

Alles andere ist unmöglich in der Menschheitsgeschichte. Das oder der seltsame Virus war natürlich reingemogelt, um den Rotz noch ein paar Jahre zu stützen, geht zwar noch, aber denen werden auch die Ideen oder danach die Menschen ausgehen, um ihren Feix, ihre Gier oder ihren Narzissmus befriedigen zu können, dann beginnen sie wieder den Adelskrieg untereinander. Da können sie sehen, wie ihre letzten Untertanen ihr Fleisch und ihr Blut verlieren, was denen ja so gefällt und unabdingbar ist, um einen Orgasmus zu erreichen. Perversion in ihrer höchsten Art. Kann nur jemand verstehen, der von denen ist. Sowas ekelhaftes, hat gestern einer hier zu denen gesagt.
Herr Agronom, ich wünsche ihnen alles Gute und viele Schriebe, damit ich auch weiterhin die Linie erkennen kann, die es eigentlich wert ist.

13:55 | Leser Beitrag - Covid AY.4.2. Update

Endlich,war schon ganz verzweifelt ,neue Covid Variante AY.4.2. oder als Covid plus bekannt.
Noch viel,viel,viel ansteckender.
Jetzt wirds richtig gefährlich, aus unbestätigten Quellen,schon 2min mit einem Infizierten telefonieren und schon hast du es.Auch soll es Fälle geben die nur durch einen Chat ,infiziert wurden. 
Die letzten 2 Sätze sind mir gerade so in den Sinn gekommen, bin ich jetzt ein Experte.

Ja sicher, wir sind alle Experten.... alle.  TS

13:35 | Die Zecke - 20.10. - 17.12 Uhr - Reduzierung des Immunsystems

Reduziert sich jede Woche die Fähigkeit des körpereigenen Immunsystems um 5 Prozentpunkte nach der Gentherapie?
Ich weiß es nicht, aber heute hat sich auf meinem Arbeitsplatz die Hälfte der Belegschaft krank gemeldet.
Alles doppelt Geimpfte.
Gestern ging es Ihnen noch gut.
Vielleicht machen sie aber auch alle zusammen nur einen Ausflug.

12:52 | algorithmwatch.org: Domestic COVID certificates: what does the evidence say?

Die digitalen COVID-Zertifikate wurden entwickelt, um die internationalen Reisewege wieder zu öffnen, und werden nun in mehreren Ländern verlangt, um Lokale wie Bars, Restaurants, Fitnessstudios, Schwimmbäder und Museen zu betreten und große öffentliche Veranstaltungen zu besuchen. Aber funktionieren sie auch - und wozu genau? Und noch grundsätzlicher: Ist es überhaupt möglich, eine evidenzbasierte Debatte darüber zu führen? Tracing The Tracers hat mit Hilfe einer hochkarätigen Gruppe von Forschern untersucht, welche Lehren wir aus der verfügbaren Literatur ziehen sollten.

Gute und berechtigte Frage, die im Corona-Machtrausch allerdings niemanden, schon gar nicht die zuständigen Minister, interessieren wird, außer das Ergebnis deckt sich mit den Machtphantasien des Ministers. Die pseudo-mutigen Rufer "Folgt der Wissenschaft!" sind daher auch nahezu völlig verstummt. AÖ

11:25 I tkp: Behandlungsmöglichkeiten für Covid: NAC

".... Der Skandal bei Covid ist, dass beginnend von der WHO über Behörden wie die EMA oder die ECDC eine frühe Behandlung abgelehnt wird. Patienten werden heimgeschickt und sich selbst überlassen, bis die Lunge geschädigt ist. Prof. Martin Haditsch hat diese Ablehnung von Behandlung in dem Video zum Thema gemacht:...."

Klar, schließlich haben Mückstein und Co. den Auftrag, den "Impf-Turbo" zu zünden. Das Dogma darf nicht in Frage gestellt werden. HP

09:07 | MdBPeter Boehringer "Impfstoff-Versagen bzw. Wirkungslosigkeit der Impfstoffe"

heißt ja heute euphemistisch "Impfdurchbruch". Doch wie auch immer man das Versagen nun nennt: Bei der DEL-Eishockeymannschaft "Red Bull München" ist sogar ein GROSSER TEIL der Spieler bzw. Betreuer wegen Corona nun in Quarantäne. Obwohl praktisch ALLE (98%) geimpft sind.

=> Das Narrativ "die Impfung wirkt und schützt und man ist nicht mehr ansteckend" bröckelt und bröckelt, weswegen das zuständige Paul-Ehrlich-Institut ständig die Definition der Impfwirkung verändern musste - so dass heute praktisch kein Versprechen eines Infektionsschutzes oder einer Immunität mehr übrig ist *), was aber Grundlage der faktischen Impfpflicht war.

****************

"Unschöne Geschichte": Impfdurchbrüche bei Red Bull München

https://www.ran.de/eishockey/news/unschoene-geschichte-impfdurchbrueche-bei-red-bull-muenchen-bereiten-sorgen-133719
München (SID) - Die hohe Anzahl an Corona-Impfdurchbrüchen bei Red Bull München bereitet der Deutschen Eishockey Liga (DEL) Sorgen. "Das ist eine unschöne Geschichte", sagte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke dem SID: "Es ist klar, dass das für die Spielplan-Gestaltung eine große Herausforderung ist.

Bei den Münchnern hat sich die Zahl der Coronafälle binnen eines Tages von 18 auf 22 erhöht. Dabei soll es sich laut Klubangaben um "zahlreiche Impfdurchbrüche" handeln. Das Gesundheitsamt ordnete eine Quarantäne für Spieler sowie Betreuer an.

Über die Gründe der zahlreichen positiven Coronatests wird bei Red Bull gerätselt, 97,5 Prozent der Spieler, Trainer und Betreuer seien vollständig oder zumindest einfach geimpft, teilte der Klub mit.

Der EV Zug, der am vergangenen Mittwoch gegen München in der Champions Hockey League gespielt hatte, ist inzwischen auch vom Coronavirus heimgesucht worden. Nach Impfdurchbrüchen im Team wurde das Ligaspiel in der Schweiz in Davos abgesagt.
*) https://www.facebook.com/peter.boringer.7/posts/3114663618770696

08:48 | rt: Spahns PR-Trick: "Epidemische Lage" beenden – Corona-Maßnahmen beibehalten

Rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln: Jens Spahn möchte gerne derjenige sein, der die ''epidemische Lage von nationaler Tragweite'' beendet. Diesen Rechtsbegriff hat das von Spahn geleitete Ministerium als Teil des Infektionsschutzgesetzes im März 2020 selbst initiiert. Damit soll es nun bald vorbei sein – mit den Maßnahmen aber nicht. Derartige Manöver kennt man bereits zuhauf.

Kommentar des Einsenders
der warme Jens will kurz vor seinem Abgang als sog. Gesundheitsminister noch schnell Tatsachen schaffen. Der Kerl gehört für seine Taten zur Rechenschaft gezogen. Er wird es aber nicht zu befürchten haben, sein Nachfolger von der sozial-chaotischen Regimekoalition wird es kaum anders machen.

20.10.2021

19:10 | BR:  Marburg-Virus: Nein, es ist keine zweite Pandemie "geplant"

Weil es im August dieses Jahres einen Ausbruch des Marburg-Virus in Westafrika gab, vermuten User auf Twitter und Telegram, eine zweite Pandemie sei bereits "in Planung". Doch ihre Argumente sind irreführend oder sogar falsch. Ein #Faktenfuchs.
Als die Behauptungen zum ersten Mal in den User-Kommentaren auf BR24 auftauchen, da wissen viele der anderen Kommentatoren wahrscheinlich noch nicht einmal, wovon die Rede ist. Unter einem Artikel zum Thema Grippe-Impfung schreiben User Behauptungen wie "Achtung!! Bill Gates und Gavi planen bereits die neue Schweinerei. Was ist dran an diesem neuen ‚Marburg Virus‘.

Warum einen neuen Virus ins Spiel bringen, wenn der "alte Virus" doch noch für manche Überraschungen sorgen kann. Warum wieder eine Tür offen lassen, wo man zurückverfolgen kann, woher "das Ding" gekommen ist?
Es reicht doch der "Natur" ihren Lauf zu lassen, spritzen wird doch eine wenig mehr ... und ein zerstörtes Immunsystem wird einem doch den Rest geben. 
TS

18:04 | msn: Corona Alarm: Neue Delta PLUS Mutation noch ansteckender!

Die Delta Variante des Corona Virus hat die Welt fest im Griff. Doch nun sorgt die neue Mutation Delta Plus für Aufsehen. Sie ist noch ansteckender! Die Delta Variante ist die aktuell erfolgreichste Mutation von SARS-CoV-2. Besonders die Fähigkeit ansteckender zu sein und sich dadurch schneller und effektiver verbreiten zu können, haben Delta zur der am meisten verbreiteten Corona Virus Variante gemacht.

Der Ketzer
Das ging ja schnell, heute vormittag angekündigt von mir als reine Verschwörungstheorie und 3 Stunden später schon Mainstream-Basiswissen. Nicht schlecht! Aber auch bedenklich! Da kann man sehen, wenn man sich in die Lage der Lügner hinein versetzt, kann man ihre Schritte ziemlich gut vorhersehen. Ich stellte mir nämlich die Patsche vor, in der sie sich befinden, in der Impfdurchbruch-Patsche mit der Schnell- und Vielausbreitung in den Altenheimen. Wie herauskommen aus der Patsche, war die Frage, die mir durch den Kopf schoss. Also musste eine Mutation und Variante her… Voilà… Delta Plus… Delta Turbo… Delta Durchbruch… erklärt natürlich, warum die jetzige Impfung nichts bringt. Dann kann sich die neue Regierung gleich richtig profilieren, indem sie uns den nächsten Impfstoff Plus anbietet, mit dem natürlich alle geimpft werden müssen, auch jene mit bereits 3 Shots, weil die Vorigen nicht genügend gegen Delta Plus Virus wirkungslos sind. Prima, damit kann man den Nanolipid- und Graphenspiegel im Blut weiter erhöhen. Und wieder ist die Impfung die Lösung. Weitere Milliardeneinnahmen des pharma-digitalen Komplexes sind gesichert. Wir sind die neuen Impfsklaven, die ihre Impfgeschenke zu konsumieren haben. So zögern sie den Zeitpunkt der Offenbarung über die teuflischen Impfstoffe weiter hinaus.

18:09 | Leser-Kommentar
Werter Ketzer, Die können wohl Ihre Gedanken lesen. Sind Sie heimlich geimpft🤣?

17:30 I tkp: Whistleblower Arzthelferin berichtet über 90% Spitalseinweisungen von Geimpften ohne Meldung von Nebenwirkungen

In Europa betreibt die EMA die Eudravigilance Datenbank für Nebenwirkungen. Das Gegenstück in den USA heißt VAERS. Darin sollten alle negativen Ereignisse nach Impfungen gemeldet werden. Tatsächlich trifft das aber nur bei 1 bis 10 Prozent der Nebenwirkungen zu, mit massiven Unterschieden pro Land. Selbst die, die zur Meldung verpflichtet wären, unterlassen es.

Passt zum Beitrag von 17:12. Scheint so, als dürfte der Winter "kalt" werden. HP

17:12 | konjunktion: Plandemie: Reduziert sich jede Woche die Fähigkeit des körpereigenen Immunsystems um 5 Prozentpunkte nach der Gentherapie?

Laut eines Berichts von The Expose mit dem Titel: “Ein Vergleich offizieller Regierungsberichte legt nahe, dass die vollständig Geimpften ein erworbenes Immunschwächesyndrom entwickeln (A comparison of official Government reports suggest the Fully Vaccinated are developing Acquired Immunodeficiency Syndrome)” soll aufgrund der Gentherapie das körpereigene Immunsystem wöchentlich seine Fähigkeit zur Abwehr verlieren. Wie The Expose nach einer detaillierten Analyse bzw. Vergleich der UK PHE Vaccine Surveillance Daten der vergangenen vier Wochen (KW 36 bis 40) erklärt: "Die neuesten Zahlen des UK PHE Vaccine Surveillance Report zu Covid-Fällen zeigen, dass doppelt geimpfte 40- bis 70-Jährige im Vergleich zu ungeimpften Personen 40% ihrer Immunsystemkapazität verloren haben. Ihr Immunsystem verschlechtert sich um etwa 5 Prozentpunkte pro Woche (zwischen 2,7% und 8,7%). Wenn sich diese Entwicklung fortsetzt, wird das Immunsystem der 30- bis 50-Jährigen bis Weihnachten zu 100% geschwächt sein, und alle doppelt geimpften Menschen über 30 werden bis März nächsten Jahres ihr Immunsystem verloren haben...."

Auffällig ist mittlerweile, wie viele der Bespritzten (Freundes- und Bekanntenkreis) zu Herbstbeginn aus den Latschen kippten und fitte Menschen, die an sich kaum an Grippe (und ähnlichen) Syndomen leiden, krank ins Bett mußten!? Wird den Unbehandelten wohl ähnlich ergehen, aber zumindest das intakte Immunsystem scheint mehr abfangen zu können ohne eine Irritation von außen...!? Wird ein spannender Winter werden... OF

18:08 | Leser-Kommentar
Ein solcher Schwachsinn ist nicht zu fassen, zumindest nicht von mir als Arzt. Kann man derartige Fantastereien nicht abstellen oder wenigstens reduzieren? Und dazu noch der Kommentar in grün…
Ich weiß…Meinungsfreiheit…ok, aber das ist eindeutig zuviel „outside the box“.

16:18 | Leser-Beitrag  ''Corona im Kreis Segeberg - Altenheim Norderstedt''

Am 19.10.wurde noch die Nicht-Impfung vom Personal hervorgehoben - per 20.10.sagt man nichts mehr zum Impfstatus aus Gründen des Datenschutzes... wetten, dass der Verstorbene 3fach geimpft war? Und auch die anderen "Alten" waren bis auf drei mindestens 2fach geimpft und trotzdem krank...
https://www.segeberg.de/F%C3%BCr-Segeberger/Coronavirus/Aktuelle-Informationen-und-Mitteilungen

14:21 | MSN:  Impfdurchbruch – Wagenknecht: Regierung verschweigt Impfdurchbruch-Dynamik

Ex-Linken-Fraktionschefin Wagenknecht wirft dem Gesundheitsministerium vor, die steigende Zahl der Impfdurchbrüche zu verschweigen. Wagenknecht hält es für einen „Skandal, dass sich das Ministerium für Gesundheit weigert, die noch aktuelleren Zahlen auf Wochenbasis zu veröffentlichen“.

Der Ketzer:
Recht hat sie, nur haben die Ministerien gerade ein Alibi, das jetzt nicht zu melden… Regierungsbildung. Es sind auch mehrere Altenheime, die gerade feststellen, dass ein Großteil ihrer geimpften Bewohner wieder zum COVID-Fall wurde und einige Bewohner deshalb sogar ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Also Explosion der Impfdurchbrüche, auch der schweren Sorte (was ja nicht sein darf, da die Impfung ANGEBLICH vor schweren Verläufen schützt!), ist unübersehbar! Und sie werden damit schon noch heraus kommen, aber erst dann, wenn sie Kapital für ihre Agenda daraus schlagen könne, wenn sie eine Ursache präsentieren können, nämlich die Mutation Delta Mordo Ground Zero 060606. Kleines Späßchen am Rande.

Ihr glaubt doch nicht, die lassen zu, dass wir ihren so gut laufenden Impf-Laden so einfach zerstören lassen. Mit Impfdurchbrüchen? Die werden schon eine Erklärung finden, die dem Fußvolk schön einleuchtet und dazu führt, dass eine neue AD-Boosterimpfung (AD=Antidurchbruch) wieder die Lösung darstellt. Also demnächst können Sie sich auch noch gegen Impfdurchbruch impfen lassen. Ich erkläre Impfdurchbruch zum Unwort des Jahres, denn es ist nach der Impfung der Normalzustand und nicht die Ausnahme und es ist auch kein Durchbruch, denn wo soll denn „durchgebrochen“ werden, wenn da weder eine Wand, noch irgendein Widerstand dagegen vorhanden ist? Da braucht nur die „Zeitmauer“ durchbrochen zu werden, sprich das natürliche Immunsystem genügend abgebaut zu sein und dafür sorgt doch die Impfung?

Nach 6 Monaten ist da nix mehr da, was durchbrochen werden muss. Dann kommt die nächste Chemo-Nano-Behandlung per Boosterspritze, die genau dasselbe macht, den nächsten Impfdurchbruch vorzubereiten, wenn es überhaupt noch dazu kommt und der arme Mensch nicht bereits kurz nach der Impfung stirbt.

Fazit: Wir brauchen dringend einen Untersuchungsausschuss „Impfdurchbruch“ mit Klärung der realen Wirksamkeit der Genbehandlung. Ich schlage für das Team u. a. Karen Kingston, Rainer Füllmich und Robert Malone vor. Die Impfbefürworter auf die Anlagebank.

 

12:56 | orf.at: Zehn Millionen Tests bei „Alles gurgelt!“

Die Initiative „Alles gurgelt!“ von Stadt Wien und Wirtschaftskammer Wien hat die Marke von zehn Million CoV-Tests übersprungen. Bis Samstag wurden 10.053.061 PCR-Proben ausgewertet, davon waren 0,49 Prozent positiv. Es wurden also 49.673 CoV-Infektionen erkannt. Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) lobte die Testaktion als „Grundpfeiler der Pandemiebekämpfung in Wien“ und als wesentlichen Faktor, um die Inzidenz in Wien zu senken.

Völlig irre, aber was kostet schon die Welt. Was hätte man sich an Geld gespart, wenn nur die Kontaktpersonen getestet worden wären, aber das ist denn Kontrollfreaks der Stadt Wien und der eifrig mitwerbenden "Wirtschaftskammer Wien" viel zu einfach und viel zu billig. AÖ

12:34 | parlament.gv.at: Anfragebeantwortung: Kinder auf Intensivstationen

Wie die Zahlen belegen kommen auch in der Gruppe der Personen bis 19 Jahre durchausschwere Krankheitsverläufe vor. Des Weiteren ist auch bei Kindern und Jugendlichen, selbst wenn keine stationäre Behandlung notwendig ist, die COVID-19-Erkrankung grundsätzlich ernst zu nehmen. Es ist daher durchaus ratsam, entsprechend der Empfehlungen der Expertengremien auch für diese Bevölkerungsgruppe einen Impfschutz anzustreben. So können auch Personen dieser Altersgruppe etwa auf Grund von Vorerkrankungen etc. zu einer Risikogruppe gehören.

Wie evidenzfrei Mückstein argumentiert, zeigen die - sehr groben - Zahlen dieser Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage von Gerhard Deimek (FPÖ). Covid-19 stellt für Kinder und Jugendliche keine Gefahr da. (Kinder und Jugendlcihe mit Vorerkrankungen ausgenommen, was sich aus den präsentierten Zahlen aber nicht ableiten lässt, dennoch mit Sicherheit gesagt werden kann.) Die Verantwortungslosigkeit von Mückstein & Co. insbesondere Kindern und Jugendlichen stinkt bereits derart intensiv zum Himmel, dass vermutlich dieser Gestank der Grund für die dauerhaft "vorübergehende" Maskenpflicht ist. AÖ

12:10 | wiener zeitung: Covid-Totimpfstoff von Valneva kommt voran

Ein Totimpfstoff gegen Covid-19, dem selbst manche Impfskeptiker nicht nur kritisch gegenüberstehen und der somit die Impfrate weiter nach oben bringen könnte, kommt voran. Der österreichisch-französische Hersteller Valneva gab am Montag ermutigende Ergebnisse seiner Studie der abschließenden Phase-III des Vakzins VLA2001 bekannt.

Sollte Valnveva tatsächlich zugelassen werden, wird das eine medizinisch-finanzielle Schlacht der Superlative werden. Es bleibt nur die (naive?) Hoffnung, dass diese Schlacht nicht auf den Rücken der Menschen ausgetragen werden. AÖ

14:00 | Leser Kommentar
Die Forschung schreitet mit Riesenschritten voran. Mit 100%er Sicherheit wird in den nächsten Jahren ein Impfstoff kommen, der an Wirksamkeit und Nebenwirkungsprofil mit den klassischen Impfstoffen vergleichbar sein wird, egal mit welcher Technik.
Dann werden sich die Covid19-Impfgegner zahlenmäßig im üblichen Minimalbereich bewegen. Covid-19 wird dann eine Infektionskrankheit unter vielen sein.
Dann ist endlich „a Ruah“!

14:21 | Leser Kommentar
Da der Staat bislang mit aller Gewalt versucht hat, mich mit Biontech und Co impfen zu lassen, traue ich ihm mittlerweile auch nicht mehr beim Totimpfstoff. Da bin ich leider nun in diesem Punkt so verschwörungstheoretisch unterwegs, daß ich annehmen muß, er etikettiert den angeblichen Totimpfstoff einfach nur um, und letztendlich ist trotzdem nur ein mRNA-Impfstoff drin enthalten. Das Vertrauen gegenüber dem Staat ist einfach hinüber.

16:08 | Leser-Kommentar
Eine Info zu Totimpfstoffen(falls es jemanden interessiert): https://www.br.de/nachrichten/wissen/impfung-corona-sollte-man-auf-die-totimpfstoffe-warten,SgS4EB1

11:04 | washingtonstandard: Official Government Docs Comparison Suggests “Fully Vaccinated” Are Developing AIDS

Dies sollte keine Überraschung für diejenigen sein, die samstags The Sons of Liberty Radio gehört haben, wo Dr. Kevin Corbett und The Sons of Liberty's Gesundheits- und Wellness-Expertin Kate Shemirani auf genau diese Dinge hingewiesen haben. Doch laut Regierungsdokumenten aus dem Vereinigten Königreich scheint es, dass diejenigen, die "vollständig geimpft" werden, in Gefahr sind, das erworbene Immunschwächesyndrom (AIDS) zu entwickeln.

10:47 | wpcom: Statement von Herbert Kickl zur Impfung

Der Agronom
ich weiß nicht, wie sie zu Herrn Kickl stehen, aber solche klare Ansagen, finden sie in Deutschland nur wenige.

Kickl ist wohl der einzige Politiker von Rang im deutschsprachigen Raum, der mit Fakten den Impfterrorismus zu widerlegen versucht. Noch nie wurder er einer Lüge überführt und deshalb ist er "der Böse". Neulich hat bei einer politischen Diskussion angesichts der Geschehnisse rund um "die Familie" ein Freund zu mir plötzlich gesagt "Kickl ist sehr gefährlich und bedient sich der NAZI-Sprache".
War überahupt nicht das Thema - aber es musste einfach platziert werden.
Wenn man die israelische Intensivbetten-Statistik als Argument herbeiführt, ist man sofort als Antisemit gekennzeichnet - höchst verrückte Zeiten! TB

10:03 | Der Schwermetaller "Dr. Stella Immanuel"

Die aus Kamerun stammende Ärztin Stella Immanuel, Mitglied der Frontline Doctors, ging 2020 an die Öffentlichkeit und sagte, daß Hydroxychloroquin als Heilmittel gegen eine Infektion mit diesem Corona-Virus hilft. Unmittelbar darauf wurde von den mittlerweile hinreichend bekannten Verbrechern, wie Fauci, den Mainstreammedien, der Pharmamafia und Politikern eine Hetzkampagne gegen Immanuel losgetreten um sie zum Schweigen zu bringen und ihren Ruf zu zerstören. Immanuel strebt nun eine Verleumdungsklage in Höhe von 100 Millionen Dollar gegen CNN und Anderson Cooper an.

Gleichzeitig arbeitet sie permanent in einer Notaufnahme um Covid-positiven Patienten zu helfen, die, wie sie sagt, in öffentlichen Krankenhäusern nur geringe Überlebenschancen hätten. In einem Interview sagte sie folgendes: „Das ist, was ich Leuten sagen möchte, die geimpft wurden. Sie haben genetisches Material erhalten. Die meisten von Ihnen wurden getäuscht. Wenn wir einen Impfstoff herstellen, nehmen wir üblicherweise ein Stück des Virus oder des Bakteriums und injizieren es in den Deltamuskel. Dieses Stück Virus oder Bakterium bleibt an der Injektionsstelle und der Körper beginnt dann Antikörper zu produzieren und das injizierte Material zu bekämpfen. Dein Körper produziert auch Gedächtniszellen, die sich sozusagen an das Virus oder Bakterium erinnern.

Wenn man das nächste Mal den Erregern ausgesetzt ist, reagiert der Körper dann mit der Immunantwort. Die Covid-19-Impfstoffe arbeiten allerdings nicht auf diese Weise. Die Impfstoffhersteller haben einen genetischen Code erschaffen, den sie den Leuten spritzen. Dieser Code veranlasst den Körper ein spike-Protein zu produzieren und dieses Protein verursacht die ganzen Probleme. Durch die Injektion des (sogenannten) Impfstoffes wird die mRNA im Körper so umgeschrieben, daß der Körper ständig das spike-Protein produziert und dementsprechend das Immunsystem andauernd dieses spike-protein bekämpft. Dieser Vorgang schwächt letztlich das Immunsystem, was den Körper sehr anfällig macht. Außerdem haben sie uns belogen. Das spike-Protein verteilt sich im gesamten Körper und sie wissen auch nichts über die Verteilung der mRNA, die im Impfstoff enthalten ist.

Wir Menschen sollten aufhören uns dem zu unterwerfen. Millionen von uns haben sich bis jetzt nicht impfen lassen. Wir müssen aufstehen, beten und Nein sagen. Sie wollen die gesamte Weltbevölkerung in Hybride verwandeln.“ Man kann es sich nicht oft genug vor Augen führen, welches unglaubliche Verbrechen von komplett Irren gerade begangen wird.

07:16 | RT:  Volle Kinder-Intensivstationen: Corona ist nicht der Grund

Die Kinder- und Jugend-Intensivstationen in Deutschland sind derzeit so voll wie seit Beginn der Datenerfassung im November 2020 nicht. Ab Anfang September wurden zeitweise bis zu 22 Prozent mehr minderjährige Patienten behandelt als vor einem Jahr. An Corona liegt das nicht – und über mögliche Impffolgen will niemand reden.

Die Maßnahmen, die Impfung ... und nicht der Virus.  Aber darüber zu schreiben, ist gegen den Virus-Glauben. Das Masken-Boarding der Kinder wird sich in diesem Winter das erste mal so richtig auswirken und Viren die bislang ohne größere Probleme waren, werden nun aufgrund des geschwächten Immunsystems zu einem Problem, nicht nur bei den Kindern, auch bei den älteren Menschen.  TS

09:08 | Leser-Zuschrift (Arzt)
Klinik in einer oberbayerischen Kreisstadt. Die Verwaltungsangestellte meldet die zwei Covidpatienten. Da stürmt der Verwaltungschef herein: „Sie melden zwanzig“, „Warum zwanzig“. „Sie melden zwanzig, die Ampel muß auf rot“.

19.10.2021

19:35 | jouwatch: Wagenknecht: Bundesregierung verschweigt Impfdurchbruch-Dynamik

„Jens Spahn will die Öffentlichkeit weiterhin nicht über die zunehmende Dynamik bei den Impfdurchbrüchen aufklären“, sagte sie dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagsausgabe). Wagenknecht hält es für einen „Skandal, dass sich das Bundesministerium für Gesundheit weigert, die noch aktuelleren Zahlen auf Wochenbasis zu veröffentlichen“.

Dazu passend: New Zealand reports highest daily number of Covid-19 cases despite ramping up vaccination effort

Neuseeland hat mit knapp 100 neuen lokalen Fällen die höchste Zahl von Covid-19-Infektionen pro Tag verzeichnet, obwohl über 80 % der Bürger mindestens eine Impfdosis erhalten haben. Die Behörden machen Regelverstöße für den sprunghaften Anstieg verantwortlich.
Die verbleibenden Hoffnungen des Landes, eine „Null-Covid-Infektion“ zu erreichen, haben sich nicht erfüllt, denn am Dienstag wurden 94 neue Coronavirus-Infektionen gemeldet.

Weiters passend: Ireland town that’s 99.7% “fully vaccinated” seeing massive covid “outbreak”

In der irischen Enklave Waterford, in der 99,7 Prozent aller Erwachsenen gegen das Coronavirus (Covid-19) „vollständig geimpft“ sind, kommt es zu einem massiven Ausbruch der Krankheit.
Berichten zufolge schürt dieser jüngste Anstieg neuer „Fälle“ der Fauci-Grippe die Befürchtung, dass Irland kurz vor einer fünften „Welle“ der Krankheit stehen könnte – und das, obwohl die Menschen der Aufforderung der Regierung, sich impfen zu lassen, nachkommen. In den letzten sieben Tagen sind in Waterford 408 neue Fälle der Covid-Grippe aufgetreten.

a. Wozu noch Spritzen, die Mittel haben offensichtlich nicht die versprochene Wirkung!? b. Mangels der unverlässlichen und unvalidierten PCR-Tests sind sars-cov- und Grippeviren kaum unterscheidbar, heißt möglicherweise sind auch genügend Influenza-Fälle dabei!? c. Die Impfung löst vermehrt die Fälle aus!? d. Wenn nicht grundlegend die Strategie und die Handhabe dieser ganzen Nummer geändert wird, stehen wir wohl 2030 an derselben Stellen und drehen bloß im Kreis...!? Dämlich. OF

20:05 | Leser-Kommentar zu grün
„…stehen wir wohl 2030 an der selben Stelle…“…. Vielleicht ist ja gerade das das Ziel!
„Dämlich“ oder ruinös oder gar tödlich ist das alles für die Betroffenen, nicht unbedingt für die Betreiber von dem ganzen Schwachsinn. Leider.

18:13 | dpa: Corona-Ausbruch in Norderstedter Alten- und Pflegeheim

In einem Senioren- und Pflegeheim in Norderstedt (Kreis Segeberg) hat es einen größeren Corona-Ausbruch gegeben. Wie die Kreisverwaltung am Montag mitteilte, sind von den insgesamt 76 Bewohnerinnen und Bewohnern im Haus «Hog'n Dor» derzeit 60 infiziert. Drei von ihnen seien nicht geimpft, der Rest habe teilweise bereits die dritte Impfung erhalten. Zwei geimpfte Infizierte seien im Krankenhaus, dort aber nicht auf der Intensivstation. Die Übrigen hätten keine oder nur leichte Symptome. Von den rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern seien 15 nachweislich mit Corona infiziert. Von diesen sei mehr als die Hälfte nicht geimpft.

Der Ketzer
Das ergibt eine Wirksamkeit der Impfung im realen Leben von 21% statt der häufig behaupteten Pharma- und MSM-Lüge von 90% Schutz, 79% konnten nicht geschützt werden und wurden infiziert. Die Schwere der Erkrankung sei aber niedrig, denn die Impfung schützt ja vor schwerem Verlauf. Oder liegt es eher daran, dass die Immunsysteme nach dem Auftanken von Sonne und Vitaminen im Sommer noch relativ stark sind? Genau das ist meine Vermutung! Und das andere eher ein Gerücht. Der Winter wird es zeigen. Und dieser Ausbruch zeigt… den schnellen Abbau des natürlichen Immunsystems zwischen den Impfterminen.

18:40 | Leser-Kommentar
Lieber Ketzer, Sie arbeiten wieder einmal mit Vermutungen und Gerüchten. Kann man machen, ist aber nicht besonders überzeugend.
Zum tausendsten Mal: Niemand behauptet, daß ein Geimpfter nicht infiziert werden kann.
Er erleidet nur mehr extrem selten schwere Verläufe, wie die Fälle in diesem und anderen Seniorenheimen beweisen. Ist doch schön, oder?
Bei der Kinderimpfung hab ich auch meine Zweifel, aber bitte gönnen Sie doch den Alten noch ein paar Jahre und lassen sie nicht in einem Intensivbett ersticken.

18:58 | Leser-Kommentar
Was in dem Artikel nicht ganz klar rauskommt, ist, was genau mit den Ungeimpften ist. Den Ungeimpften scheint es nicht schlechter zu gehen, als den Geimpften. Noch dazu ist die Hälfte der Mitarbeiter nicht geimpft. Sehr standhaft diese Belegschaft!
Fazit: Nicht geimpft sein schützt zu 100%? Oder zumindest gibts dann auch nur milde Verläufe. Ins Spital musste von denen auch keienr. Bei dreifach Gespritzten wird ein milder Verlauf als Erfolg der Impfung bezeichnet. Beim Ungeimpften wird es als große Gefahr dargestellt. Oder es wird gar nichts Genauerers darüber berichtet. …. Sonst kommt jemand vlt noch auf „falsche“ Gedanken. ….

16:40 | nuoflix: Prof. Dr. Werner Bergholz: Die Wissenschaft ist außer Kraft gesetzt! (must see!)

Ein Gespräch mit Prof. Dr. Werner Bergholz über die Lage zum Thema Impfung, Corona und der Un-Wissenschaft, die derzeit als Wissenschaft verkauft wird. Werner Bergholz wurde bereits 2020 im Gesundheitsausschuss des Bundestages in diesen Fragen angehört.
Der PCR-Wert in seiner jetzigen Form hat für ihn nichts mit Wissenschaft zu tun. Der „Inzidenzwert“ ist eine rein manipulierbare Größe und entbehrt jeglicher Standards international wissenschaftlicher Normungsregeln.
Aus diesem Grund kann dieser Wert niemals genutzt werden zur Ableitung von Maßnahmen.
Das Vorkommen von Graphen in den Impfstoffen sorgt wiederum für eine weitere Diskussion und wird in diesem Interview Thema sein.
Prof. Dr. Werner Bergholz ist Fachmann in der internationalen Normung mit 20 Jahren Berufserfahrung und Professor für Physik. Er arbeitete 20 Jahre als Manager der Qualitätssicherung bei Infineon.

Eine der besten und sinnigsten Zusammenfassung der Entwicklungen der letzten 19 Monate! Sollte man sich unbedingt anhören! Wir haben Dr. Bergholz vor Monaten bereits gebracht und nahezu alle Argumente, die wir hinsichtlich der C-Entscheidungen ins Treffen geführt haben, werden in diesem Interview (31.9) gebracht. Hinsichtlich der Übersterblichkeitargumentation sei noch - wie unlängst erwähnt - eine Anmerkung angerührt: In manchen Ländern, in denen das Gesundheitssystem grundsätzlich auf schlechten Beinen steht, gab es sie in der höchsten Altersgruppe, die wahrscheinlichen Ursachen lagen aber nicht an sars-cov sondern an den LDs durch Vernachläßigung, Ende des Lebenswillens, Unterversorgung, Suizid, Behandlung mit Todesfolge udgl.!? Angesichts dieser faktischen Erläuterung gibt es nach wie vor keine Evidenzen, wozu in unseren Breiten noch gängelnde Maßnahmen gesetzt werden, außer rein politische und wirtschaftlicher Willkür...!? OF

17:55 | Leser-Kommentar
Ich hoffe dass die Sekte der Globalisten bzw. Weltsozialisten eines Tages weltweit geächtet, verfolgt und für ihre Untaten nicht nur in ein Gulag verurteilt werden, sondern für die Millionen Menschen auf der Welt die sie oder ihre Existenz auf dem Gewissen haben, das gleiche Schicksal erleiden.

18:04 | Arzt aus Leidenschaft
Eine kalifornische Abgeordnete brachte das Impfthema auf den Punkt:
Why do the PROTECTED need to be PROTECTED from the UNPROTECTED by forcing the UNPROTECTED to use the PROTECTION that didn’t PROTECT the PROTECTED in the first place?
Darauf gibt es keine Antwort, außer es geht nicht um Gesundheit, nicht um das Virus, sondern ausschließlich darum allen den Giftcocktail zu spritzen. AaL

15:06 I fingersblog: Chip-Überwachung der Gen-Gespritzten

Eine Ex-Mitarbeiterin des Pharmariesen Pfizer ließ nun eine Bombe platzen: Sie wies auf ein heuer genehmigtes Patent hin, das die Möglichkeit anbietet, geimpfte Menschen mit Künstlicher Intelligenz (KI) zu verbinden und nachzuverfolgen, wo diese hingehen und mit wem sie sich treffen. Passend dazu liefert ein Algorithmus ein Punktesystem zur Risiko-Einstufung der Verfolgten und eine automatisierte Impf- bzw. Behandlungsanweisung für die Betroffenen auf eine Handy-App.

Eine kurze Zusammenfassung des gestrigen Videos von 18:03 Uhr. HP

13:42 I tkp: Erfinder des mRNA-Impfstoffs Robert Malone über Corona Politik und die Risiken des Impfstoff-Experiments

Die obersten Bundesbehörden, die für die öffentliche Gesundheit in den Vereinigten Staaten zuständig sind, das CDC und die FDA, sind „zutiefst korrupt“ und drängen der Bevölkerung mit Nachdruck experimentelle Gentherapeutika auf, auch bekannt als COVID-Impfstoffe, deren Daten „äußerst unvollständig“ sind und nicht einmal den „Mindeststandards“ für Sicherheit entsprechen. Darüber hinaus haben die Impfkampagne und die anderen Elemente der COVID-Politik, die von den Regierungen weltweit angewandt wurden, wenig mit der öffentlichen Gesundheit zu tun. Das sagt der Erfinder des mRNA-Impfstoffs Robert Malone in einem exklusiven Interview mit LifeSiteNews.

16:02 | Leser-Kommetar
Robert Malone hatte Ende der Achtziger erstmals das Prinzip eines mRNA-Impfstoffes beschrieben. Den heutigen Covid-Impfstoff haben allerdings unzählige Wissenschaftler weltweit entwickelt. https://faktencheck.afp.com/http%253A%252F%252Fdoc.afp.com%252F9MW6AU-1

12:08 | heute.at: Geheimplan – neue harte Maskenregel für Ungeimpfte

Die Regierung hat einen neuen Plan, um die Impfquote zu pushen: 3G kommt auch im Job. Und überall wo die Regel gilt, sollen Ungeimpfte Maske tragen.

Und die politischen Zwerge blasen sich immer weiter zu Riesen auf, indem sie Corona zu einer immer gefährlicheren Krankheit hochstilisieren, ganz im Widerspruch zu allen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Doch schon seit Monaten hört man den ehemaligen Schlachtruf der Zero-Covidioten "Folge der Wissenschaft" nicht mehr, schließlich hieße das, dass die Zero-Covidioten eine (nahezu) 180-Grad-Kehrtwende hinlegen müssten. AÖ

09:29 | sat1: Genesen und geimpft: Entsteht so die Superimmunität gegen Corona?

Es gibt neue Erkenntnisse, was die Immunität gegen das Coronavirus anbelangt: Eine Studie von Forschenden der Rockefeller University in New York wurde nun veröffentlicht. In dieser wurde ein Worst-Case-Szenario in einem Laborexperiment durchgespielt.

Der Ketzer zum Schwarzwälder: Schachzug der Gesundheitsguten
Sie basteln weiter, an dem Supervirus! Für mich liest sich das wie eine Gain of Function Forschung. Und als Anreiz für die Spritzen-Zielgruppe „Genesene“, sich doch auch schleunigst impfen zu lassen, weil sie so ja die Superimmunität erreichen können. Batman & Superman in einem! Joo, des isch dr hällä Woahnsin. Dschbritz muas här. Wenn i jez mai Hirrn oischald, dann sagd mir des, d´brauchsch bloss Dschbritz ond no glei druff dr Durrchbruch, no hasch ändlich a Ruah vor dem Corona Zeig. Kammer des Pseudovirus kaufe? Wenne des end Hend griag ond mer vom Gustl naisbritzä loasss, no hannes endlich hender mer. No keenn älle Wirre komme ond mai Angschd isch weg.
Meine Frage… wenn Rockefeller das Pseudovirus in die Hände bekommt… ist das dann das Virus, von dem Bill Gates so schwärmte… das Virus, dass viel besser und vor allem gefährlicher sei als das Coronavirus?

16:25 | Der Kolumbianer
Diese Superimmunität scheint ja super zu funktionieren:
https://www.express.de/promi-und-show/schlager/patricia-kelly-liegt-nach-erneuter-corona-infektion-in-klinik-76978

18:02 | Die Leseratte zum Kommentar von 16:25
Statt Superimmunität das Immunsystem komplett überfordert? Oder schlicht ADE? Halte ich durchaus für möglich, wenn man bereits neutralisiernde Antikörper hat, wahrscheinlich auch T-Zellen entwickelt - und dann kommt obendrauf noch mal ne Stimulation extra für die Spike-Proteine und als Krönung nochmal das ganze Virus obendrauf. Da die Dame wahrscheinich nicht zur Risikogruppe zählte dürfte ihre Impfung noch nicht allzu lange zurückliegen. Wahrscheinlich produzieren ihr Körper selbst immer noch Spikeproteine en masse.

18:53 | Der Schwarzwälder zum Ketzer bzw. allen Lesern unseres wunderbaren Portals

Der „Schwarzwälder“ zum Ketzer bzw. allen Lesern unseres gemeinsamen wunderbaren und so wichtigen Portals der Freiheit
Das Schachspiel um die Macht der Welt!
Die Bemühungen hin zum Supervirus sind ein weiterer Schachzug zur „Durchimpfung“ auch bereits Genesener und vor allem hin zum Ziel einer Welt voller dauerhaft Impfabhängiger!
Es ist wie beim PC – ohne laufende Updates des Schutzes kommt das Virus. Ein kluger Schachzug hin zur Ertragsoptimierung durch die Erschaffung einer Welt voller „Impfsüchtiger“ welcher jedoch trotz seiner Genialität dennoch nur einen kleinen Teil des gesamten Schachspiels ausmacht.
Gerne stelle ich meine Sicht der Dinge kurz dar:

Es geht letztendlich um die Macht über das Geld, denn wer die Macht über das Geld hat, hat die Macht über die Welt!
Vor langer Zeit tätigte ein kluger Mann den Satz: „Banking ist necessary – banks are not“
Dieser berühmte Satz verkörpert das Schachspiel um die Zukunft des Bankings und vor allem auch der Banken dieser Welt. Der strategische Zug, welcher nach meiner Einschätzung das weltweite Schachmatt der Bankenwelt in 15 Zügen herbeiführen soll, wurde in 2020 durch die Bekanntmachung eines global geltenden Patents beim us-amerikanischen Markenamt öffentlich gemacht. Es ist eine Tatsache, dass Microsoft ein Patent angemeldet hat (Patentnummer WO2020/060606), das faktisch die Geldschöpfung für eine neue virtuelle Währung durch die Messung der körperlichen und geistigen Aktivität im Körper der Menschen für Microsoft patentrechtlich global schützt.
Nachweis: https://patentscope.wipo.int/search/en/detail.jsf?docId=WO2020060606

Das ist aus der Sicht von Microsoft eine sehr kluge Idee/Strategie, vor allem vor dem Hintergrund der weiteren Entwicklung in den Bereichen der künstlichen Intelligenz und der Robotik. Aber es bedeutet faktisch ein Monopol über das Geld dieser Welt.

Eine weiterer Baustein wird mittels dem ebenfalls von Microsoft initiierten Schachzug hin zur ID 2020 geschaffen. Die biometrische digitale Identität mit lebenslanger Gültigkeit global für alle Menschen!
Nachweis: https://id2020.org/

Damit beides global ausgebracht werden kann, mussten aber zunächst die Schachzüge ausgeführt werden, welche die Welt in den letzten Jahren erlebt hat bzw. erlebt.
Mittels fingierter Ratings und goldfarbener Verpackung über faktisch wertlose Verbriefungen welche global an „dumme Banker“ verkauft wurden die sich zunächst über ihre vermeintlich klugen Schachzüge freuten, wurden die Staaten geschwächt welche „Ihre“ Banken ja retten mussten. Dann mussten die Zentralbanken die Staaten „retten“ und die globalen Währungen wurden dadurch tödlich krank (wirklich gesund waren sie ja nahezu nie).
Zusätzlich musste aber die globale Wirtschaft und der Mittelstand geschwächt werden und die Bereitschaft der Menschen zum dauerhaften Impfabonnement erschaffen werden.
Diese Schachzüge durften und dürfen wir gerade alle weltweit erleben.

Die Führer welche ja eigentlich die Interessen der Menschen dieser Welt vertreten sollen, handeln wie eine fremdgesteuerte Schachfigur und freuen sich über den vermeintlichen Erfolg eines „klugen“ Schachzuges im großen Spiel und erfüllen damit genau deren zugedachte Funktion im Schachspiel um die Macht dieser Welt.

Die globale Schwächung der bestehenden Systeme ist bereits sehr weit gediehen. Ohne diese vorbereitenden Schachzüge waren/sind die dann noch kommenden Züge zum Gewinn des Spiels um die Macht der Welt nicht möglich.

Wie ist aber die Lösung welche das Schachmatt unser aller Freiheit verhindert?
Nun, daran arbeitete ich bereits seit der Jahrtausendwende und war auch eigentlich schon relativ weit (bevor bestimme teuflische Dinge geschahen). Ich kann diese Strategie bzw. deren einzelne Schachzüge derzeit noch nicht öffentlich darstellen, da diese Zeilen ja auch die Gegenseite liest. Möglicherweise muss die Menschheit aber auch zunächst diese dunkle Zeitphase erleben/durchleben. Die Dekadenz dieser Welt kann wohl leider nur so ausgemerzt werden. Erst danach ist die Welt reif für die Währung im Eigentum der Menschen selbst. Vielleicht beschreibe ich die Lösung und die Schachzüge (Stufenstrategie) hin zu einem neuen Lichtvollem System zu gegebener Zeit einmal in einem Buch.

Interessant in diesem Zusammenhang ist auch die Tatsache, dass bereits vor ca. 2.000 Jahren über dieses Zeitfenster und das Zeichen mit der 3x die Zahl 6 ohne welches nichts gekauft und verkauft werden kann geschrieben wurde. Die Wahrscheinlichkeit des Zufalls das das amerikanische Patentamt für das oben beschriebene Patent zur neuen Geldschöpfung genau drei mal die Zahl 6 verwendet möge jeder selbst bewerten. Die Sklaven in der Römerzeit durften zumindest Nachts schlafen. Die Sklaven der Neuzeit werden mittels der neuen Patente selbst auch in der Nacht da dann global überwacht da die Messung der geistigen und körperlichen Aktivität im Körper der Menschen ja faktisch immer erfolgt.…
Auch dies wurde vor 2.000 Jahren geschrieben:… und sie haben keine Ruhe Tag und Nacht…
https://bibeltext.com/revelation/13-17.htm
Wichtig ist zudem noch eines: „Jeder der das Zeichen annimmt, dessen Seele ist verloren“ wurde vor über 2.000 Jahren geschrieben!
Vielleicht müssen wir es doch alle Gemeinsam zumindest versuchen – die lichtvolle Alternative zum kommenden Überwachungsgeld.

Alles Gute an alle Leser unseres wunderbaren Portals für diese Zeitphase - der „Schwarzwälder“

20:09 | Der Ketzer zu 18:53
Lieber Schwarzwälder, vielen Dank für Ihre erhellenden Ausführungen zum Nachdenken. Wenn ich das richtig verstanden habe, verfolgen die Geldmächtigen eine patentbasierte Agenda, bei deren Verfolgung es viele Bauernopfer gibt. Und das sind wir, deren Freiheit vernichtet wird und einer 24/365 – Überwachung zugeführt wird. Und dazu nutzen sie jede nur erdenkliche Lüge und Relativierung, um vorwärts zu kommen in ihrer Agenda. Abwählen bringt nichts, weil sie wie Mr. Carver im James Bond die Schlagzeilen machen und selbst patriotische Parteien (CDU) zu ihrer Agenda drehen und selbst die Spieler ausbilden und gezielt auf das Schachbrett stellen wie Jens Spahn als Pharmalobbyisten auf die Plattform des Gesundheitsministeriums.

Unsere Abwehrwaffen? Verbreitung der Aufklärung, Schlafschaf Erweckung, Wahrheit, Licht ins Dunkel, Liebe, wissenschaftliche Methodik, Geist, Intelligenz, Geschichtswissen, auch um die dunklen Kräfte, clevere Low-Budget-Werbung, alternative Medien. Leider haben wir noch nicht viel bewegen können. Unsere besten Verbündeten sind die Spielfiguren der Geldmächte, indem diese Kardinalfehler begehen, aufgedeckt werden oder zu weit gehen. Auch ich habe keine Patentrezept, das die Personen im Hintergrund ausschaltet. Vermutlich sind sie genau deshalb im Hintergrund. Das angegebene Patent ist aber schon sehr hilfreich, das ist nämlich ein Beweis für reale Verschwörungen, die elementar gegen die jetzige Menschheit gerichtet sind. Kommen Sie gut durch die nächste schwere Zeit.


11:09 | Der Ketzer zum Beitrag gestern 13:55… „Die große Mehrheit erfreut sich aber bester Gesundheit.“

Ein Person berichtet im Bekannten- und Kundenkreis von
Nach i… sehr dickes linkes Bein von der Leiste bis zum Knöchel, braucht Krücke zum Laufen, vorher gesund.
Nach i… KH, konnte 2 Wochen nicht mehr laufen.
Nach i… Freundin 46 Jahre… Schmerzen in Beine… Herzkatheder gesetzt.
Nach i… drückt ihre Niere auf ein Gefäß und Blut wird nicht zu Herz und Lunge gepumpt.
Nach i… Freund von Kundin… 24 Jahre… Herz OP!!!!!!!
Nach i… Bekannte… KH wegen i, Atmung erschwert, blass.
Nach i… Arbeitskollegin: plötzlich Schmerzen in der Leiste, starke allergische Reaktion am ganzen Körper.
Nach i… Kundin: Schwindel, Schwäche, Herzprobleme, bis vor 6 Woche war sie noch fit.
Nach i… Bekannte… allergische Reaktion... Mund Nase angeschwollen, Augen halb zu, sieht aus wie Wespenstiche.
Nach i… Son von voriger Bekannter… starke allergische Reaktion, Zunge angeschwollen, ist in Notaufnahme gelandet.

Ihre Sätze sind prinzipiell richtig: „Die große Mehrheit erfreut sich aber bester Gesundheit.“ & „Sehr viele hingegen bekommen einen Herzinfarkt oder Krebs“
Aber ich wage festzustellen, dass nun die Krankheiten der Alten (Herzinfarkt, Krebs) seit der Impfung auch bei den Jüngeren bis 30 erschreckend oft auftreten. Es erscheint mehr als alarmierend! Man kann sich bester Gesundheit erfreuen und trotzdem durch eine Impfung impotent (Mann) und unfruchtbar (Frau) werden, wegen eingelagerter Spikeproteine und Nanolipide in Hoden oder Eierstöcken. „…oder fallen zuhause von der Leiter“ Viele Geimpfte klagen unter Schwindel nach der i oder ii oder iii = Bi… die werden deshalb auch häufiger von Leitern fallen. Sie glauben nicht, was man alles verdrängen und kompensieren kann, auch neu auftretende Krankheiten. Bis es nicht mehr geht und man das KH aufsucht. Die Frau, die obige Fälle berichtet, sagt, dass nur Wenige Impfgeschädigte daran glauben, dass es mit der Impfung in Zusammenhang steht.

Realitätsverweigerung infolge Gehirnwäsche und MSM Framing und weil Ärzte sehr zurückhaltend sind, einer Impfung böse Folgen zuzuschreiben. Macht unnötige Arbeit, bringt Kritik von der Bossen ein und wer belastet schon gerne einen impfenden Kollegen, wenn man auch selbst geimpft hat und wer belastet schon gerne einen Impfstoff, mit dem man selbst unter Einwilligung geimpft wurde? Und ich schreibe, dass, wenn auch nur 1% der Bevölkerung gravierende Impfschäden davon nimmt, dann ist das bereits inakzeptabel und rechtfertigt jedes Verbot des Impfstoffes. Ich will nämlich, dass die sehr große Mehrheit sich bester Gesundheit erfreut und dass dies auch so bleibt, aber seit der Impfung fürchte ich einen Sündenfall, der erhebliche Teile der Gesellschaft gesundheitlich nachteilig betrifft (5 bis 10%) und dass die Folgen des Corona Wahns die ganze Gesellschaft negativ trifft (aktueller Zusammenbruch der Lieferketten und Lebensmittelversorgungen). Ferner verweise ich auf das „Underreporting“, durch welches die Zahl der Impfschäden mindestens um den Faktor 10 zu klein erscheint.

Die Geimpften, die Nebenwirkungen erfahren haben, machen plötzlich einen Bogen um Ungeimpfte (habe ich selbst festgestellt und berichtet bekommen), weil sie deshalb das Gespräch fürchten… das ist auch „Underreporting“ und „Underestimating“, zu deutsch… Unterberichtung und Unterschätzung der Impffolgen und Verhinderung der Berichterstattung über die Impfschäden. Die Geimpften selbst, MSM, die Politik & Virologen sowie die riesige an C profitierende Impfmaschinerie inklusive Big Pharma mit ihrer Vaxxine Industry sorgen dafür.

11:29 | Leser-Kommentar
Lieber Ketzer, ein guter Impfgegner läßt sich nicht durch Fakten ablenken😀


11:33 | Leser-Kommentar zum gestrigen Thema "Die Impf-Biowaffe weiss genau, wo sich die Menschen an welchem Ort befinden"
ein Bericht aus zweiter Hand:
Ein Bekannter einer Jugendbekanntschaft hat sich zwecks Urlaubsflugreise einen gefälschten Impfpass besorgt. Der Schwindel sei dann aber bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen aufgefallen und so ging der Flieger ohne ihn...
Genaueres weiß ich leider auch nicht, auch die Echtheit kann ich nicht bestätigen.

Na ohne Beweise wollen wir die die Kirche mal im Dorf lassen. Sollte dies möglich sein, hätten wir sicher schon zigtausende Erfahrungsberichte erhalten! Bisher noch keinen einzigen! TB

16:29 | Die Zecke zur Diskussion Totimpfstoff 16.44 Uhr bis 18.36 Uhr
Nochmals vielen Dank für die Zuschriften und Links gestern Abend.
Ich möchte in diesem Zusammenhang aber noch eine Problematik kurz erwähnen, die beim Totimpfstoff auch zu berücksichtigen ist.
Vor vielen Jahren (etwa knapp 50 Jahren) wurde in Deutschlang flächendeckend gegen Polio (Kinderlähmung geimpft).
Hier handelte es sich um einen Totimpfstoff, in dem das abgetötete Virus enthalten war.
Es traten hierbei wenige, aber kuriose Nebenwirkungen auf.
Denn plötzlich traten Polioerkrankungen nach der Impfung auf, aber nicht bei den Geimpften, sondern bei den Menschen in deren unmittelbaren Umgebung.
Die Abtötung des Polioimpfstoffes war wohl nicht immer von Erfolg gekrönt.
Leider kann ich hierzu keinen Link liefern. Diese Info gab mal Dr. Wodarg in einer Sitzung des Coronaausschusses.
Dies sollte man zumindest mal gehört haben, meine ich.

17:59 | Die Leseratte zum Kommentar von 16:29
Wiki hilft in diesem Fall tatsächlich weiter! Bei der Polioimpfung wird kein Totimpfstoff verwendet, sondern das inaktivierte Virus! Kurz gesagt gibt es zwei verschiedene Impfstoffe, nämlich einmal die OPV-Impfung, das ist die den Älteren von uns noch bekannte Schluckimpfung. Diese führt zu einer sterilen Immunität, hin und wieder kann es aber vorkommen, dass inaktivierte Viren tatsächlich "zurückmutieren" und wieder infektiös werden. Der Impfling kann dann an einer VAPP erkranken (durch die Impfung ausgelöste Polio) und Menschen in seiner Umgebung anstecken. Außerdem scheidet man das (inaktivierte) Impfvirus teilweise auch aus und kann dadurch ebenfalls Menschen infizieren, was allerdings nicht gefährlich ist, weil diese dadurch einfach passiv immunisiert werden.

Der andere Impfstoff nennt sich IPV und wird per Spritze verabreicht. Bei dieser Impfung besteht die Gefahr einer Erkrankung nach der Impfung nicht, sie führt allerdings auch nicht zu einer sterilen Immunität. Das führt dazu, dass Geimpfte sich z.B. über kontaminiertes Trinkwasser trotzdem infizieren können, bleiben meist symptomfrei, vermehren den Erreger aber und scheiden ihn über den Darm aus. Auf diese Weise können sie andere Menschen infizieren, in diesem Fall mit dem Wildvirus, was zur Erkrankung führt.

Die orale Impfung wird inzwischen nur noch in Entwicklungsländern verabreicht, wenn es dort eine Epidemie gibt und man schnell eine Immunität erreichen will, weil die Spritze eine laufende Epidemie nicht stoppen kann. In Europa gibts wegen der Gefahr von VAPP nur noch die Spritze.

18.10.2021

18:34 | Leser-Bericht aus der Dominikanischen Republik

Hier mal ein Augenzeugenbericht aus der Karibik und Corona:

Inzidenzen waren niedrig, es gab bequeme Ausgangssperren, und Ausschankverbote ab Mitternacht. Masken waren in Einkaufszentren bisher Pflicht, und 99% tragen in der Stadt Masken, dem gesunden Menschenverstand entsprechend aber nicht in Außenbereichen.
Soweit so gut. Am 08.10. kam plötzlich eine Resolution 000048 raus ( Art Dekret ) die den Nationalen Gesundheitsnotstand ab 18.10. also 10 tage später beendet. Klang erst mal gut, aber:
Seit dem 18.10. muss man für das betreten von Öffentlichen Gebäuden, und Geschäften, also praktisch alles, einen Impfausweis mit 2 Impfungen bestätigt und 14 Tagen zusätzlich, mit Personalausweis Nachweisen um diese Betreten zu können. Ersatzweise „darf“ man einen 7 tage gültigen PCR Test ( Kostenpunkt 25% vom Mindestlohn hier) verwenden, oder ein Ärztliches Ausnahmeschreiben bzw Attest. So, von heute auf morgen. Glücklicherweise gibt es hier Sinovac, ein sogenannter Totimpfstoff der sogar WHO Zulassung hat, jedoch unerklärlicherweise in D trotz Antrag noch nicht zugelassen ist.

Diese Notlösung war gangbar, da ich sicher bin, das alles andere besser ist als Pfizer, Moderna, J&J Sputnik oder Astra die in allen Fällen gen-manipuliert sind. Sinovac Nebenwirkungen sind wenige bekannt, ob es was taugt ist an sich sekundär, vielleicht ja, vielleicht nicht, wichtig ist erst mal dass er nicht wirklich schadet. Es gibt damit nur noch ein Risiko für ADE und nicht die Risiken der EU Zugelassenen Stoffe.

Aufgrund der überraschenden Änderung würde ich auch in D Vorsichtig vor „Normalisierung“ sein. Man kann also „dankbar“ sein, wenn in D nur ein „schnelltest“ verlangt wird, das sind Portokasssen-beträge im vergleich zu PCR. Ähnliches gab es übrigens fast Zeitgleich in Togo wo Familienangehörige von mir Wohnen: Komplette Beschränkungen für nicht Geimpfte im öffentlichen Leben per Dekret, und lange schlangen vor den Hospitälern von einer Woche auf die andere in DERSELBEN Woche verkündet. Zum glück gibt es auch dort Sinovac und nicht nur den EU Dreck.. Das war innerhalb einer Woche auf 2 Kontinenten ein simultanes Vorgehen. Da glaub ich nicht mehr an Zufall.

Ich hoffe für D dass Valneva oder andere bald einen vernünftigen Totimpfstoff zulassen nach dem der immense Druck endlich zusammenbricht.

Nachweise: Desde el 18 de octubre, instituciones públicas exigirán tarjetas de vacunación a servidores públicos y visitantes – Ministerio de Administración Pública (map.gob.do)

18:03 | rumble: Karen Kingston Exposes the Vaccine Bioweapon, What's In It that Harms Us & How It Tracks Humans

Karen Kingston, ehemalige Pfizer-Mitarbeiterin und Biotech-Analystin, ist bei John Di Lemme LIVE in der CBJ Real News Podcast Show zu Gast, um über die Biowaffe Impfstoff zu sprechen, darüber, was darin enthalten ist, warum er für unseren Körper schädlich ist und wie er verwendet werden kann, um Menschen zu verfolgen. Diese Wahrheit wird Sie umhauen, und sie belegt sie mit Beweisen!

Die US-Korrespondentin
Die Impf-Biowaffe weiss genau, wo sich die Menschen an welchem Ort befinden!

18:56 | Leser-Kommentar
Aha, der Impfstoff „…weiß also genau, wo sich die Menschen an welchem Ort befinden…“ Da tun sich ja ganz neue Perspektiven auf. Impfstoffe als neue, extrem zuverlässige Navigationsgeräte. Gerade in der Fliegerei…was für ungeahnte Möglichkeiten sich da auftun! Bleiben Sie unbedingt dran, werte US-Korrespondentin

16:45 | ntv: Spahn: Corona-Notlage kann Ende November aufgehoben werden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich nach einem Bericht der "Bild" für das Ende der Corona-Notlage aus. "Das Robert-Koch-Institut stuft das Risiko für geimpfte Personen als moderat ein", zitiert das Blatt den CDU-Politiker aus der Bundesgesundheitsministerkonferenz. Somit könne angesichts der aktuellen Impfquote "die epidemische Lage von nationaler Tragweite am 25. November 2021" auslaufen. "Damit wird ein seit dem 28. März 2020 und damit mithin seit fast 19 Monaten bestehender Ausnahmezustand beendet", sagt der Minister demnach. Er habe aber darauf hingewiesen, dass 3G und AHA-Hygiene-Regeln im Innenraum unbedingt weiter nötig seien. "Wir kommen vom Ausnahmezustand also in einen Zustand besonderer Vorsicht. Der Normalzustand wird aus heutiger Sicht erst im Frühjahr nächsten Jahres möglich sein", wird Spahn zitiert.

Um ein halbes Jahr zu spät, aber immerhin! Stellt sich bloß die Frage, wo bis dato eine gerechtfertigbare Notlage zu erkennen war!? Oder sind die Auftraggeber mit den geleisteten Umsätzen zufrieden gestimmt!? Mit dem Aufheben der Notlage wäre ein Auslaufen der Verträge von Spahni, Wieler, Drosten und Co gleich mitanzuventilieren...! OF

18:19 | Die Leseratte
Spahn ist CDU-Minister und nur noch kommissarisch im Amt, eine Lame Duck. Warum sollte der sich nochmal dafür engagieren, soll doch die neue Regierung die Notlage wieder verhängen, wenn sie meinen. So kann er gehen mit dem "Geschenk", den Menschen ihre Freiheit wieder gegeben zu haben (damit ihr mir später schneller vergeben könnt), lach.

16:32 | 20min: Fehlende Drittimpfung fordert erste Opfer

Der Bund verzögert die Zulassung der Booster-Impfung, obwohl die Todeszahl bei den Geimpften steigt. Experten und Angehörige klagen an.

Der Ketzer
Das ist der Gipfel… man gibt damit ja indirekt zu, dass die Geimpften ein riesiges Problem haben… ohne die Booster fehlt ihnen ein Immunsystem, auf das sie sich verlassen können, weil es weg ist? Sie brauchen also die nächste Giftdosis, damit sie sich wenigstens bis zum nächsten Booster-Rettungstag durchhangeln können. Ansonsten würden sie sterben? Für wie dumm halten uns eigentlich inzwischen die Medien? Jetzt hilft die Spritze gegen Delta? Die nächste gegen Epsilon? Jedenfalls ist das zitierte Argument wieder ein Spiel mit der Angst vor dem nächsten, mutierten Virus. Und wie kann es anders sei, das nächste Virus ist noch tödlicher. Das Wort Booster ist auch raffiniert… es gaukelt uns vor, wir hätten durch die 2 Erstimpfungen einen Schutz erhalten und der würde mit dem Booster ja nur vergrößert werden. Dass die Boosterimpfung aber nur die extreme negative Wirkung des vorangehenden Gen-Sündenfalls (das natürliche Immunsystem verliert pro Woche einige Prozent an Leistung) etwas aufhalten kann, das wird nicht gesagt. Da muss man erst mal drauf kommen… weil die Boosterimpfung nicht rechtzeitig verabreicht wird, sterben die Geimpften! Eine tolle Einstimmung auf das Impf-Abo. Es rettet also jedes Mal den Geimpften vor dem Tod. Da muss er aber ordentlich dankbar sein.

Gefundener Kommentar zum Artikel: Erkenne die verdrehten Tatsachen und die Propaganda für weitere Impfungen‼️ Es muss also nochmal der gleiche experimentelle Impfstoff gespritzt werden‼️ 20Min. schreibt: Eine TV-Kamera hielt den Moment fest, als Alice Schmidli-Amrein im Dezember 2020 in Kriens LU die erste Dosis des Impfstoffs von Pfizer/Biontech erhielt. Heute, neun Monate später, ist sie tot, gestorben an Covid-19. «Hätte meine Mutter eine Booster-Impfung bekommen, wäre sie jetzt noch am Leben»

Und jetzt weiß ich auch, wie man uns die vielen geimpften Todesopfer in diesem Winter erklären wird… sie haben keine Boosterimpfung erhalten oder diese kam zu spät. Absolut genial! Wusste ich doch: DIE (der DS und seine Opportunisten) finden immer einen Weg, das was passiert so zu erklären, dass jemand anderes schuld ist als sie selbst. So folgt aus der einen Sauerei (Genmanipulation) die nächste fiese Sache (Erhöhung der transhumanen Beimengung). Und jedes Mal werden sie dabei noch reicher. Was kostet eine Boosterimpfung?

17:58 | Leser-Kommentar
Lieber Ketzer, was soll die Aufregung? Sie scheinen irgendwas mit dem Immunsystem nicht verstanden zu haben.
Es ist völlig normal, daß manche Krankheiten keine permanente Immunität hinterlassen.
Dieselben benötigen nach der Grundimmunisierung eine Auffrischimpfung (neudeutsch: booster). Beispiel Tetanus: Alle zehn Jahre „booster“.

18:07 | Die Leseratte zum Kommentar vom Ketzer
Und mal wieder kann ich Ihre Ausführungen nur bestätigen! Habe mich grad mit unserer Verwalterin unterhalten, es geht um die Eigentümerversammlung. Vermutlich nur mit 3G (bis dahin vielleicht 2G, dann bin ich eh raus). Es geht um eine wichtige Abstimmung und ich ringe mit mir, ob ich mir dazu wirklich den ersten "Test" meines Lebens antun soll. Na gut, ist noch 4 Wochen hin, schaun mer mal.

Sie ist natürlich "voll immunisiert", aber ausnahmesweise jemand, der mir die Freiheit der Entscheidung zugesteht. Wir sprachen darüber, dass auch Geimpfte erkranken und die Seuche weitergeben könnten - und dass die Impfung bald nicht mehr wirkt. Sie antwortete mir allen Ernstes, ihr sei immer klar gewesen, dass man trotzdem erkranken und andere infiziere könne und ihr sei auch von Anfang an klar gewesen, dass man regelmäßig nachspritzen müsse. Halt so wie bei der Grippeimpfung (die sie sich auch bald holen will), die müsse man ja auch jedes Jahr erneuern. Als ich sagte: Aber nicht jedes halbe Jahr sagte sie erstmal nichts, meinte dann aber, das wäre dann eben so.

Die Hirnwäsche funktioniert perfekt, die neuen Narrative sind tatsächlich längst verankert im Bewusstsein der Masse! Dabei war das NIE "schon immer klar", ganz im Gegenteil, diejenigen, die uns zur Impfung zwingen wollen, verbreiten doch sogar immer noch dass Märchen, dass die Impfung "uns und andere" schützt. Es hieß zu Beginn, dass die Impfung - und NUR die Impfung - uns vor der Seuche "schützt". Erst vor ca. einem Vierteljahr konnte nicht mehr vertuscht werden, dass immer mehr Geimpfte erkrankten. Erst seitdem wurde langsam eingeräumt, dass auch Geimpfte sich anstecken UND sogar andere infizieren können, deshalb wurde dann das neue Märchen erzählt, dass die Impfung immerhin vor einem schweren Verlauf schützt, was sich ebenfalls als Lüge erwiesen hat und mittlerweile sogar vom RKI nicht mehr behauptet wird.

Abgesehen davon, dass vor diesem Hintergrund sämtliche G-Regelungen blanker Unsinn sind, finde ich wirklich erschreckend, dass die Menschen jetzt tatsächlich glauben, dass alles "schon immer gewusst" zu haben! Wir haben die ganze Zeit gehofft, die Menschen würden aufwachen und merken, dass sie belogen und betrogen wurden! Stattdessen haben "SIE" es tatsächlich geschafft, dass die Massen glauben: Man hat es "uns" ja von Anfang an so gesagt. Gleichzeitig haben sie auch schon das Abo akzeptiert und drängen zum dritten Schuss! Ich bin echt fassungslos!

Man lässt sich wegen massiver Desinformation spritzen mit einem nicht zugelassenen, experimentellen Stoff, der möglicherweise irreparable Änderungen an der eigenen DNA verursacht, mit großer Wahrscheinlichkeit jedoch Schäden im Körper anrichtet (oft unbemerkt), von denen viele möglicherweise erst in der Zukunft sichtbar werden. Dieser Stoff schützt NICHT vor der neuen Krankheit, er verhindert NICHT, andere Menschen damit zu infizieren, er schützt NICHT vor schweren Erkrankungen oder wenigstens vor dem Tod - zerstört aber das angeborene Immunsystem. Warum in aller Welt also sollte man freiwillig (!) einen solchen Stoff nehmen, der zu nichts nutze ist? Wie abgestumpft müssen die Menschen sein, wenn sie das alles doch längst wissen - und trotzdem um weitere Spritzen betteln?

16:07 | Leser-Beitrag ''in BW nun Testpflicht für Beschäftigte und Selbständige mit Außenkontakt! + Strategische Betrachtung aus Sicht eines Schwarzwälders''

Liebes Bachheimer Team, ich hatte ja schon einige gute Inhalte für Ihr/unser so wichtiges Portal bachheimer.com beisteuern können. Nunmehr ein weiterer wichtiger Hinweis: In BW nun Testpflicht für Beschäftigte und Selbständige mit Außenkontakt!

Ein weiterer Schachzug zur Erhöhung des Impfdrucks:
Zitat Land BW - Neu: Testpflicht für nicht geimpfte und nicht genesene Beschäftigte sowie Selbstständige mit Außenkontakt

Auf der Basis eines entsprechenden Beschlusses der Gesundheitsministerkonferenz wird geregelt, dass sich nicht geimpfte und nicht genesene Beschäftigte sowie Selbstständige mit Außenkontakt darüber hinaus künftig auch in der Basisstufe zweimal wöchentlich mit einem Antigen-Schnelltest testen lassen müssen. Dies galt bislang in Baden-Württemberg nur für die Warn- und Alarmstufe. Bereits jetzt sind Arbeitgeber nach der sogenannten SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung des Bundes verpflichtet, ihren Beschäftigten solche Tests zweimal wöchentlich anzubieten – allerdings sind diese freiwillig. Für nicht geimpfte und nicht genesene Beschäftigte mit Außenkontakt gilt fortan eine Testverpflichtung, mit der ein Gleichklang zu dem mit einem 3G-Nachweis stattfindenden Publikumsverkehr herbeigeführt wird.

Quelle: https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/geaenderte-corona-verordnung-des-landes-tritt-am-15-oktober-in-kraft/

Fazit: Ein weiterer strategischer Schachzug um Impfverweigerer (welche wie ich auf den klassischen und damit relativ sicheren Totimpfstoff warten) zu zermürben und die maximale „Durchimpfung“ zu erreichen. Wenn es bei den derzeitigen „Impfstoffen“ tatsächlich in einigen Jahren zur Autoimmunerkrankung kommen sollte, ist das ein teuflisches Verbrechen; oder es ist die „vollendete Kunst des Krieges“ und damit beides! => Zerstöre erst die wirtschaftliche Stärke deines Feindes (Shutdown…), dann u.a. herbeigeführtem Chipmangel auch die Verteidigungsfähigkeit, dann mittels „Rattengiftstrategie“ den Feind direkt…
China hat übrigens einen Totimpfstoff in welchem eben nicht die eigenen Körperzellen umprogrammiert werden um Gift zu produzieren! Weil aus logischer Sicht das Immunsystem irgendwann diese genetisch umprogrammierten Zellen in unseren Körpern geradezu zerstören muss und wird – werde ich weiterhin auf den klassischen Totimpfstoff der Uni-Tübingen warten! Der Uni-Tübingen vertraue ich – den US-Konzernen und deren Gewinnmaximierungsansatz nicht!
Die derzeitigen Regierenden verstehen aus meiner Sicht das Spiel nicht. Sie erfüllen lediglich die Funktion einer kleinen nützlichen Schachfigur und freuen sich über kleine Bauernopfer. Erst wenn unser aller Schachmatt kommt, wird das wahre Spiel erkannt; dann ist es aber zu spät!

16:44 | Die Zecke
Ja, auf diese Art von Impfstoff warte ich auch. Wenn überhaupt impfen, dann sowas.
Aber dabei habe ich jetzt ein gewaltiges Verständnisproblem.
Dieser Totimpfstoff besteht nach meinem Verständnis aus dem abgetöteten Virus und Zusatzstoffen.
Wie kann dort ein abgetötetes Virus enthalten sein, wenn bis heute noch kein Coronavirus trotz Millionenpreisgeld vorgelegt werden konnte.
In Spanien (und so viel ich weiß auch in Kanada) gingen Gerichtsurteile zugunsten des Angeklagten aus, weil dieser begründet vortragen konnte, dass er doch nur gegen Coronamaßnahmen verstoßen könne, wenn es auch ein Coronavirus gebe. Wenn man dem Gericht ein solches vorzeigen könne, würde er die Maßnahmen auch befolgen.
Somit kann ich mir zur Zeit nicht vorstellen, dass es so bald einen Totvirusimpfstoff geben wird.
Sollte ich etwas missverstanden haben, wäre ich für eine erklärende Richtigstellung dankbar.

18:01 | Leser-Kommentar
Den Gedanken der Zecke hatte ich auch und darüber hinaus noch die Frage, ob der Totimpfstoff dann wirklich auch sauber sein wird? In allen bislang verwandten Seren wurden Verunreinigungen gefunden und scheinbar sogar verschiedene Parasiten - wenn alle Präparate betroffen sind, warum soll dann ausgerechnet der Totimpfstoff es nicht sein? Auf diese
Impfung warten -nein, danke -da können die lange warten.

18:05 | Der Ketzer zum Schwarzwälder: Schachzug der Gesundheitsguten
Man hat den Gesundheitsguten beigebracht, dass es nur die Impfung ist, die vor der tödlichen Pandemie schützt. Astreines Schwarz-Weiß-Denken ohne Alternativen… denn Alternativen sind in der Politik seit Merkel böse. Die Firmen sind bald durchgeimpft und die Impfaschisten können daher ihre Regeln ausweiten auf deren Besucher, Lieferanten und Kunden. Perfide! Jetzt kommen halt die Millionen Selbstständigen auch noch dran. Das sind genau die Drückeberger mit Grips, die Querdenker und Eigenbrötler, von denen viele das Spiel des Teufels durchschaut haben. Die will man jetzt auch noch dran kriegen. Bisher waren sie verschont vor dem Testdreck. Bin betroffen, da in BW wohnend mit fast alle Kunden in BW. Folge: Meine Angebote binde ich ab jetzt im roten Großgedruckten an eine Befreiung von JEGLICHEN Nachweispflichten. Jede erhobene Nachweispflicht gegenüber mir als Kunden wird dem europäischen Gerichtshof für Menschenrechte als Bedrohung der Menschenrechte auf gesundheitliche Unversehrtheit gemeldet. Ich biete: Husten- & Schnupfenfreiheit, Maske als Gefälligkeitsklausel. Wem das nicht reicht, der kann mir daher gestohlen werden und sich zu den Teufeln da oben gesellen. Ihre Nachricht macht mich richtig wütend. Trotzdem vielen Dank für die Vorankündigung des Kommenden. Verdammt noch mal, ich werde nicht zulassen, dass meine Auftraggeber über mich und meine Gesundheit herrschen und Gesundheitsdaten von mir bekommen und gleichzeitig den Pharmariesen meine Gene zugeschachert werden! Eine Frage an Sie: Um was für Tests handelt es sich? Jene Gehirnnahen, die mit speziellen Stäbchen faktisch eine Operation durchführen und Genmaterial abkratzen? Tests, bei denen Fremde mit unbekanntem Material, dessen Inhaltsstoffe ich nicht verifizieren kann, an mir herumfummeln?

18:14 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:44
Ergänzend noch eine Detailinfo zum Impfstoff der Uni-Tübingen welcher anders als die derzeitigen „Impfstoffe“ eben nicht die Strategie fährt die eigenen Körperzellen zur Giftproduktion zu missbrauchen:
Hier ein Auszug zur Funktionsweise des Ansatzes der Uni-Tübingen:
Im Rahmen der Forschungsarbeiten wurden im Blut von Probanden nach überstandener Covid-19-Erkrankung diejenigen Peptide identifiziert, die für eine Erkennung und einen Langzeitschutz – speziell gegen das SARS-CoV-2-Virus – durch T-Zellen von Bedeutung sind. „Und genau die Peptide, von welchen wir wissen, dass sie eine bedeutende Rolle bei der Langzeitimmunität nach natürlicher SARS-CoV-2-Infektion spielen, werden nun im CoVaC-1 Impfstoff eingesetzt…
Quelle: https://www.medizin.uni-tuebingen.de/de/das-klinikum/pressemeldungen/387

Wichtige Ergänzung: Dies ist nicht der Impfstoff von CureVac welcher ja ebenfalls auf der MRNA Logik basiert! Tübingen war schon immer die Stadt der Denker und es gibt hier mehrere Ansätze. Den Denkansatz der Uni-Tübingen finde ich persönlich sehr gut!
Ich werde in jedem Fall nicht meine eigenen Körperzellen von den derzeit noch eingesetzten „Impfstoffen“ zur Impfstoffproduktion umprogrammieren lassen, da ich dies aus strategischer Sicht langfristig für höchst riskant erachte…
Bei Lichte betrachtet ist das Risiko dass ich in der Zwischenzeit an Corona versterbe wesentlich geringer als die derzeitige „Impflogik“ welche langfristig noch unerforscht ist und daher für mich persönlich aus strategischer Sicht wesentlich riskanter…
Das muss aber jeder für sich selbst abschätzen (dürfen)!

18:17 | Die Leseratte zum Kommentar von 16:44
Wie ich schon früher schrieb, gibt es auch aus Russland einen Totimpfstoff namens COVIVAC, der sich seit Juni in Phase III befindet. In einem früheren Artikel auf SNA wurde berichtet, dass das Virus aus dem Serum genesener Patienten gewonnen wurde. Jetzt kommt tatsächlich die Preisfrage: Wurde es gereinigt - oder erhält man mit der Impfung noch alle möglichen anderen "Schnipsel" aus dem Körper eines fremden Menschen? Andererseits soll das ja sowohl bei den mRNA-Impfstoffen als auch bei Astra ebenso sein, darin fand man jede Menge Verunreinigungen, u.a. auch menschliche Zellen - vielleicht von den Embryonen, auf denen der Dreck gezüchtet wird. Leider können wir hierzulande lange warten, weder chinesische noch russische Impfstoffe werden in der EU zugelassen werden. Selbst die Zulassung des russischen Vorzeigeprodukts Sputnik V wird ja solange rausgezögert, bis die Menschen in der EU bereits mit dem westlichen Zeugs durchgeimpft sind und andere Impfstoffe gar nicht mehr gebraucht werden. Und was die sog. Boosterimpfungen angeht, wird man den Menschen erzählen, dass dafür unbedingt derselbe Impfstoff genommen werden muss wie beim ersten mal - und sie werden es glauben. Russland und China sind raus! Dass man einen beachtlichen Teil der sog. Impfverweigerer bei mehr Auswahl unter den weltweit bekannten Impfstoffen durchaus von der Spritze hätte überzeugen können ist denen egal, das machen die hoch demokratisch mit Druck, Drohungen, Nötigung und Gewalt, wie man in Italien und Frankreich bereits sieht.
https://snanews.de/20210522/impfstoffe-aus-russland-2161198.html

18:22 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:44
Speziell zur Frage von 16.44 von der Zecke zum Totimpfstoff noch der Nachweis dass es diesen tatsächlich wie angegeben gibt:
Auszug zum inaktiviertem Impfstoff = Totimpfstoff: CoronaVac ist neben BBIBP-CorV von Sinopharm (beide mit Sitz in Peking) der zweite inaktivierte Impf­stoff aus China, den die WHO empfiehlt. Der Impfstoff besteht aus Viren, die zunächst in Vero-Zellen ver­mehrt und dann chemisch mit Propiolacton inaktiviert wurden.
Quelle: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/125463/CoronaVac-Impfstoff-aus-China-erzielt-hohe-Schutzwirkung-in-der-Tuerkei-und-Chile

Strategische Ergänzung/Betrachtung: Damit ist erwiesen, dass es z.B. in China bereits zwei Totimpfstoffe gibt. Spahn hat auch schon im vergangenen Jahr mitgeteilt, dass ein solcher klassischer Totimpfstoff noch fehlt und auch bei uns kommen soll (ich warte ja auch darauf). Der strategische Hintergrund weshalb es diesen klassischen Totimpfstoff bei uns noch nicht gibt ist aus meiner Sicht folgender: Ich war bereits vor längerem in einem besonderen Kreis wo der Gründer von CureVac seine Technologie vorgestellt hat. Das besondere bei der MRNA-Technologie ist, dass in kürzester Zeit zu dann geringsten Kosten die Impfstoffe hergestellt werden können (wenn die Basis eben vorhanden ist). Ein klassischer Totimpfstoff ist in der Einzelproduktion viel aufwändiger. Daher hat die Pharmaindustrie logischerweise ein Interesse, dasjenige Produkt zu platzieren, welches wegen wesentlich geringerer Aufwände pro Dosis eine um ein vielfaches höhere Gewinnspanne aufweist.
Sobald klar ist, dass auch langfristig mit absoluter Sicherheit keine nachteiligen Entwicklungen durch die genetische Umprogrammierung der Körperzellen auftreten ist das sinnvoll (bei Krebs ggf. auch schon vorher).
Für mich selbst derzeit aus strategischer Sicht derzeit aber zweifelsfrei nicht!

18:36 | Die Zecke zum Kommentar von 18:14
Lieber Kommentator von 18.14 Uhr,
vielen Dank für diesen Hinweis und für die eventuelle Lösung meines Problems. Das hört sich für mich schon ganz anders und zufriedenstellender an.Bleibt natürlich noch das Problem des Vertrauens, ob wirklich das drin ist, was gesagt wird, aber das lässt schon mal etwas Licht durch einen Türspalt. Hoffentlich bekommt es eine Zulassung. Wie gesagt, wenn schon impfen, dann wohl damit. Nochmals danke

12:08 | youtube: PIMS ∕ MIS-C & Long-COVID bei Kindern - Dr. Armann (Dresden)

Dr. Armann (Dresden) erläutert Inzidizenz, Klinik und Therapie von PIMS (Pediatric Inflammatory Multisystem Syndrome) und Long COVID bei Kindern und Jugendlichen.

Kurzum: Covid-19 ist für Kinder harmlos, wenn nicht sogar völlig vernachlässigbar. Solche ruhigen und sachlichen Diskussionen würde man sich häufiger wünschen, die selbst für einen Laien trotz des Charakters eines Fachgespräches durchaus nachvollziehbar sind. AÖ

09:57 | Dipl.Ing. "Hier ist der Beweis"

Hier der Beweis, dass die Corona-Impfung die Geimpften krank macht:
Post der Bundesregierung in Facebook
Da Facebook bekanntlich nur „Fake-News“ löscht ist der Post bisher noch nicht gelöscht!

Bildschirmfoto 2021 10 18 um 09.57.03

13:55 | Leser Kommentar
Von wegen Beweis…
Beispiel Italien: Die Zahl der Neuinfektionen sinkt rasant, die der Geimpften steigt ebenso rasant.
Wo sind die kranken oder toten Geimpften? Wurde nicht behauptet, sie werden sterben wie die Fliegen? Nix is passiert. Einige wenige haben schwere Nebenwirkungen. Aber einige wenige werden auch jedes Jahr vom Blitz erschlagen oder fallen zuhause von der Leiter.
Sehr viele hingegen bekommen einen Herzinfarkt oder Krebs, leider…
Die große Mehrheit erfreut sich aber bester Gesundheit.
Man sollte allerdings die kleine Minderheit der Impfgegner in Ruhe lassen und sie zu nichts zwingen, sie werden eh immer weniger und die Pandemie geht ohnehin dem Ende zu.

14:20 | Leser Kommentar zu 1355  
Die Folgen einer Impfung bzw Nichtimpfung kann man jetzt noch gar nicht abschätzen. Nicht wenige Fachkundige behaupten ja, dass die Folgeschäden einer Impfung erst viel später eintreten. Da sich Geschichte wiederholt, vergleichen wir das Alles mal mit der spanischen Grippe von 1918-1920. Millionen Menschen starben. Man munkelt, es sein ausschließlich Geimpfte gewesen, die verstarben und das durch die Impfung die spanische Grippe künstlich am Leben gehalten wurde. Siehe hier: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/bibliothek/sonstige-informationen/weitere-informationen/spanische-grippe

15:57 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:20
Mit Sätzen wie „man munkelt“ sollte man vorsichtig sein. Das Netz ist voll von „Munklern“. „Wahre Sätze erkennt man daran, daß ihr Gegenteil genauso wahr ist“ sagte Niels Bohr(Atomphysiker und Nobelpreisträger für Physik).

08:37 | oe24: Gesundheitsminister kündigt Impf-Brief an alle Bürger an

Mückstein: ''Nur eine hohe Rate an zweifach Geimpften und die Bereitschaft zu einer weiteren 3. Impfdosis helfen, die Pandemie wirksam einzudämmen.''

Wäre der Impfminister ein echter Gesundheitsminister würde er folgende Briefe in Kürze nachliefern
- Brief an Raucher und Alkoholiker
- Brief an die Adipösen
- Brief an die Couchpotatoes
- Brief an die Politiker, die sich wenige 100 m mit ihren Limousinen chauffieren lassen! TB

06:52 | tkp: Relative Wirksamkeit der Impfung über 30 Jahren bereits negativ laut Daten aus England – Impfstoff fördert also Infektionen

Von Großbritannien gibt es so ziemlich die akkuratesten Daten zu Corona und der Wirksamkeit der experimentellen Impfstoffe. Wir haben anhand dieser Berichte gesehen, dass die Delta Variante zwar ansteckender aber wesentlich ungefährlicher ist oder dass die Wirkung der Impfung rasch abnimmt. An den jüngsten Berichten ist sogar erkennbar, dass die Wirkung nicht nur abnimmt, sondern sich bereits in ihr Gegenteil verkehrt hat: doppelt Geimpfte über 30 sind häufiger infiziert als Ungeimpfte. Der Begriff „vollimmunisiert“ beim weltweiten Impfexperiment wird damit zur Farce.

Daher muss weiter, schneller, öfter, in höheren Dosen, ständig... "aufgefrischt" werden. Vertrauen Sie weiterhin Ihren Experten Lauterbach & Mückstein. Sie wissen ja, die nächsten beiden Wochen/Monate/Jahre sind entscheidend.  Übrigens: hat jemand zufällig in letzter Zeit den R-Wert gesehen? Ich habe brav aufgepasst, wenn die besten/seriösesten.... aller möglichen Politiker sorgenvoll den R-Wert strapazierten und nun ist er verschwunden?! HP

16:27 | Der Ketzer
Zur Frage HP… ist er verschwunden? Er kommt, er kommt, er kommt wieder hoch, der ÄRRRRRR-Wärt. Gott sei Dank haben sie die vielen Gschpitzten, die diesen Wert jetzt in die Höhe treiben. Sie wollen 2G einführen, am besten 1G und G pur und dazu brauchen sie den ansteigenden R-Wert. Voila, es ist wieder soweit, stellt euch auf den Super-G-Lockdown ein. Bei dem ihr Ungeimpften halt nicht mehr alles machen könnt und nicht mehr in die Läden hinein dürft. Alle 4 Stunden ein neuer Test, wegen der höheren Ausbreitungsgeschwindigkeit der Mutationen. Am Ende sind die Teststäbchen der Impfstoff, nur in anderer Präsentationsform. Nach dem Motto: Wir werden Wege finden, euch zu impfen, egal wie. Graphen hier, Graphen da, da kommt dann auch was zusammen.
https://www.msn.com/de-de/gesundheit/medizinisch/corona-in-deutschland-fast-8700-neuinfektionen-gemeldet-inzidenz-klettert-auf-72-7/ar-AAPCnd0?ocid=msedgntp

17.10.2021

19:14 | RT: Hochwirksam und sicher? Jeder dritte "COVID-Tote" der letzten vier Wochen war durchgeimpft

Laut Medienberichten sollen fast nur ungeimpfte Corona-Patienten in deutschen Krankenhäusern liegen. Mit dieser Erzählung wollen Politik, Medien und Interessenvertreter den Ungeimpften die Schuld an einer angeblich drohenden Überlastung des Gesundheitswesens in die Schuhe schieben. Doch die RKI-Daten widersprechen dem.

Dazu passend: ProjectVeritas: SHOCK VIDEO: Pfizer Scientist admits Pfizer Covid vaccine "just doesn't work" in some people

Laut gedacht: Wenn die möglichen abertausenden Verfahren gegen die Pharmamafia und ihre staatlichen Handlangern eröffnet werden - und es wird diese geben! -, ...dann gute Nacht! Dieser Betrug muss irgendwann mal ein Ende haben! Hat die letzten Jahrzehnte eh viel zu geschmiert funktioniert... OF

18:49 | Leser-Zuschrift: ''Ein paar Gedanken zum Gesundheits-Faschismus''

Ich wünsche mir nur mehr, dass dieser Alptraum endlich aufhört. Aber dieses psychopathische Raubgesindel, das sich unseren Planeten unter den Nagel gerissen hat, denkt gar nicht daran, einen Millimeter vom eingeschlagenen Kurs abzuweichen. Man hat sich für einen „Schrecken ohne Ende“ entschieden, mit Pandemie, Lockdowns, Zwangsimpfungen, Gesellschaftsspaltung, Kriegen und Grauslichkeiten, die schon lange bestens vorgeplant in der Schublade liegen, von denen wir aber noch gar nichts ahnen (wie eben auch bei „Corona“). Die machen sich die Welt, wie sie ihnen gefällt, und „der Pöbel“ muss es schlucken. Lösungsansätze dieser Problematik finden wir vielleicht noch in den Märchen und Sagen, z.B. bei den „Bremer Stadtmusikanten“.
Dystopische Konzepte sollten mit der angesammelten Weisheit der Völker bekämpft werden. Noch jedes Weltreich und jeder „Weltenherrscher“ ist zugrunde gegangen. Von Nero bis Ceaucescu. Von Babylon bis Berlin. Letztendlich siegen immer die Menschen mit Herz, und alles andere entpuppt sich als Fata Morgana, als Potemkinsches Dorf, als Illusion.

18:36 | ucn: Das Impf-Regime hat ein echtes Problem mit der Leugnung der natürlichen Immunität

„Wir finden das sehr beleidigend. Es widerspricht der Wissenschaft“, sagte Paul. Und Paul fügte hinzu, dass Becerra dies trotz einer israelischen Studie mit 2,5 Millionen Menschen tut, in der festgestellt wurde, dass die geimpfte Gruppe ein siebenmal höheres Risiko hat, sich mit COVID zu infizieren, als diejenigen mit natürlicher Immunität aufgrund einer früheren Infektion.

Die Leseratte
Hier gibts detaillierte Informationen zur natürlichen Immunität und Verweise auf entsprechende Studien, deren Existenz ja gerne geleugnet wird. Ich fand allerdings gleich zwei Stellen mit fehlerhafter Übersetzung, wo Geimpfte und Ungeimpfte verwechselt wurden. Fällt den übrigen Lesern aber sicher auch auf, ist offensichtlich.

18:25 | Leser-Beitrag ''2x "Schlumpfung" mit Blutvergiftung?''

Zwei Herren, einer um die 70, der andere war um die 90 (gestern verstorben) hatten beide den Doppelpack "Schulumpfung" erhalten. Beide hatten eine ausgeprägte Blutvergiftung bekommen ohne das die behandelnden Ärzte den Grund erkennen konnten. Der 70er hat bis heute über 6 Wochen die Blutvergiftung im Bein. Nichts hilft bisher. Diese breitet sich wohl nicht weiter aus, aber geht auch nicht weg.
2021/2022 wird es wohl ein Wehklagen und Zähnklappern geben.
Und meine Mutter mir ihrem Lebensgefährten lassen sich in ca. zwei Wochen die "Grippe" geben und ca. vier Wochen später die dritte "Schlumpfung". Und dabei hatte er bereits nach der zweiten "Schlumpfung" des öfteren Kreislauf was er vorher nie hatte. Er ist 76 Jahre alt.

PS: Der Verstorbene (Leiter Mordkommission a.D.) gestern war der Schwager von einem der beiden Entwickler des deutschen Düsentriebwerkes! Seine Schwester lebt noch immer in Florida (zwangsumgesiedelt von den USA direkt nach dem WKII). Die Dame müsste so um die 100 Jahre jung sein.

18:59 | Leser-Kommentar
Bezüglich des 70jaehrigen Patienten der eine Blutvergiftung hat: Das Land Georgien hat Krankenhäuser bzw. Labore welche auf die Bekämpfung von Bakterien mit Bakteriophagen spezialisiert sind und auf die jeweilige zu bekämpfen den Bakterienstämme gezüchtete Bakteriophagen zur Behandlung verschicken. Patienten, welche z.B. offene Wunden haben welche mit Antibiotika nicht mehr behandelbar sind und von der westlichen Medizin aufgegeben würden haben sich dort erfolgreich behandeln lassen. Bitte googeln Sie "Bakteriophagen Georgien" und wenden Sie sich dort per Email oder telefonisch auf Englisch an ein Labor oder Krankenhaus. Man kann, wenn man weiss welcher Bakterienstämme, die entsprechenden Bakteriophagen zur Behandlung zuschicken.

18:13 | jw: So ein Mist aber auch: Hospitalisierungs-Inzidenz sinkt auf 1,93

Die bundesweite Hospitalisierungsinzidenz für Corona-Infizierte ist gesunken. Das RKI meldete am Sonntagmorgen zunächst 1,93 Einweisungen pro 100.000 Einwohner in den zurückliegenden 7 Tagen (Samstag ursprünglich: 2,00). Es handelt sich um die jeweils vorläufigen Zahlen, die stets nachträglich noch nach oben korrigiert werden, da manche Einweisungen erst später gemeldet werden.

Die Leseratte
Wer sich in der letzten Zeit gewundert hat, dass in den Nachrichten immer noch ausschließlich von der Inzidenz die Rede ist, obwohl seit dem Sommer doch die (7-Tage) Hospitalisierungsinzidenz der wesentliche Faktor sein soll, dem wird der Grund schnell klar, wenn er sich deren Zahlen ansieht: Sie ist gesunken auf knapp 2! Es gibt zwar keine einheitlichen Obergrenzen für eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen, aber in Bawü ist der erste Wert z.B. bei 8 und ab 12 gilt Alarmstufe. Mit den derzeitigen Zahlen kann mal also keine Impfpropaganda betreiben.

18:11 | Leser-Zuschrift ''Todeszahlen in Ö kW 1 - 39''

Die Statistik Austria liefert Daten zu den Sterbefällen in Österreich. Für die Kalenderwochen 1 - 39 zeigt sich im Vergleich der Jahre 2019, 2020, 2021 fogender Stand:

2019: 61.076 Verstorbene bis inkl. KW39
2020: 62.217 Verstorbene bis inkl. KW39
2021: 64.658 Verstorbene bis inkl. KW39

Die Impfung wirkt ... fragt sich nur wie?

16:52 | breitbart: UK: Lab Produced an Estimated 43,000 Incorrect Covid Test Results

Wie die britischen Gesundheitsbehörden am Freitag mitteilten, wurde schätzungsweise 43 000 Menschen aufgrund von Problemen in einem privaten Labor fälschlicherweise mitgeteilt, sie seien nicht an dem Coronavirus erkrankt.
Die britische Gesundheitsbehörde teilte mit, dass ein Labor in Wolverhampton (Mittelengland) nach Berichten über falsch-negative Ergebnisse von der Bearbeitung von Abstrichtests suspendiert wurde. Die fehlerhaften Ergebnisse gehörten zu Tests, die zwischen Anfang September und dieser Woche im Labor der Immensa Health Clinic durchgeführt wurden.

Dazu passend: uz: Nächstes „Covid-Missverständnis“ in einer Volksschule in Kärnten

Wegen eines positiven Coronatests eines Kindes in der 3. Klasse Volksschule in Bad Bleiberg, Bezirk Villach-Land in Kärnten, wurden vorigen Donnerstag alle Schüler in Quarantäne geschickt. Die Eltern wurden informiert, dass ohne negativem PCR-Test kein Kind mehr das Schulgebäude betreten dürfe. Am Dienstag dieser Woche kam dann die Entwarnung: Eine Mitarbeiterin habe falsche Informationen ausgegeben.

Seit über einem Jahr "lebt" dieser ganze Corona-Zirkus nur noch von "Missverständnissen", falschen Test- und Probenauswertung, Zahlentricksereien, Technikpannen, instringenten Dateneinmeldungen usw. Und die daraus resultierenden Repressalienen schlagen aber trotz Fehler und Falschergebnisse voll auf die Bevölkerung durch! Man erinnere sich an den Test-Skandal in Tirol udgl. ...Dieser ganze Schwachsinn muss jetzt endlich beendet werden! Wer für sich glaubt, eine persönliche "Nachweisführung" zur Beruhigung machen zu müssen, soll sich diese Idiotentests auf eigene Kasse in der Apotheke kaufen, ansonsten weg für den Rest! OF

15:22 | Leser Beitrag: Was geht mich denn meine eigene Gesundheit an?

Dafür sind doch die Ärzte und Experten da.  
Wenn die mir ein Medikament(was nichts anderes ist wie Gift in einer guten Dosis) und ich das dann einnehme, dann soll es mir wieder besser gehen. Wenn ich eine Operation durchführen lasse, weil ich angeblich Krebs habe( dazu sich einmal die 5 biologischen Naturgesetze zu Gemüte führen), und dann abkratze, hat der Arzt einen Fehler gemacht und ich bin halt tot. So ist das halt. Warum heißt es "Krankenhaus" und nicht "Gesundungshaus"? Eben, weil sie Kranke für ihre Pharmaindustrie brauchen. Man geht den Weg des Geldes und schon erkennt man, dass es eine Industrie ist. 
Nochmal zum Anfang: Was geht denn eigentlich mich meine eigene Geusundheit an?

12:15 | wochenblick:  Prunk-Jaukerl statt Leistungsschau: VdB lädt Bürger ungeniert in die „Impfburg“

Der Nationalfeiertag am 26. Oktober brachte in den vergangenen Jahrzehnten seine eigenen Traditionen mit sich. Für viele öffentliche Stellen war es stets eine Gelegenheit, sich dem Volk von seiner besten Seite zu zeigen. Doch „coronabedingt“ fällt die Leistungsschau des Bundesheeres das zweite Jahr in Folge ins Wasser. Stattdessen können sich brave Bürgerlein direkt in der Hofburg den Stich setzen lassen.

Leser Kommentar
Ein Gruselkabinett, ob in Deutschland oder Österreich. Man kann sich solche Gestalten in der Geisterbahn gut mit der Spritze in der Hand vorstellen, das Gesicht vom Impfwahn gezeichnet, wie sie auf den auf sie zu fahrenden Besucher warten. Grausig, wie die das Böse verkörpern, diese Globalisten. Man glaubt sich im Film "Flucht ins 23. Jahrhundert" oder den Film "Dr. Marbuse".

15:02 | Leser Kommentar ... zu Dr. Marbuse 
Bitte unbedingt Minute 1:10 bis 2:20 ansehen. Frappierende Taktik wie in der Corona Pandemie durch die Globalisten und Schwab Anhänger. 
https://youtu.be/n-WnY_ZmT9E

 

11:04 | ndr: Zwei Ärzte in Lüchow lassen nur Ungeimpfte in die Praxis

Während derzeit vielerorts in Niedersachsen die 3G-Regel gilt, wollen zwei Ärzte in Lüchow nur Ungeimpfte in ihren Praxen behandeln. … Der andere Arzt, ein Orthopäde aus Lüchow, argumentiert, dass er ungeimpfte Mitarbeitende, seine Familie und andere Patientinnen und Patienten vor Geimpften schützen müsse. Von ihnen gehe eine Gefahr aus, da sie nach der Impfung ein Protein bildeten, das über die Haut oder durch Tröpfcheninfektion weitergegeben werde und dafür sorge, dass Ungeimpfte erkrankten oder sogar unfruchtbar würden.

Der Ketzer
Die Spaltung der Gesellschaft geht weiter… Geimpfte betrachten die Ungeimpften als Bedrohung… aber auch umgekehrt ist das (berechtigt?) der Fall. Atomisierung der Gesellschaft… die DS Helfenden haben das super hingekriegt. So sollte es sein… keine Diskriminierung!

16.10.2021

14:06 | Expose:  EXCLUSIVE – Vaccinated people accounted for 82% of Covid-19 deaths, 69% of hospitalisations & 54% of cases in September according to official figures

Deutung der Grafik: Dies beweist nicht nur, dass die Covid-19-Injektionen keine Arbeit leisten, es deutet auch darauf hin, dass sie den Empfänger tatsächlich verschlimmern. Der Grund, warum die Todesfälle im September 2020 so niedrig waren, ist, dass die Saisonalität auf unserer Seite war, wie es bei allen Atemwegsviren immer der Grund war. Die Tatsache, dass die Saisonalität im Jahr 2021 nicht funktioniert hat, als wir angeblich auch Covid-19-Impfstoffe auf unserer Seite hatten, deutet darauf hin, dass die geimpfte Bevölkerung einen sehr harten Winter vor sich hat, weil wir bereits die ersten Anzeichen einer Antikörper-abhängigen-Erhöhung sehen.

Britan

Leserkommentar
Ja, die Impfung ist wirksam oder unwirksam, je nachdem, was mit ihr bezweckt werden sollte. Die Kurve der Todesereignisse spricht jedenfalls dafür, dass die Impfung im Töten sehr wirksam ist und dass das Immunsystem nur wenige Wochen nach der Impfung nicht mehr in der Lage ist, die natürlichen Abbauprozesse im Körper noch ausreichend in Schach zu halten. Das Reparatursystem kommt nicht mehr mit dem Verschleiß und der Entstehung von Zellschäden und Krebszellen nach. Der Abbauprozeß überwiegt dadurch, die Menschen bauen sukzessive ab und am Ende steht der vorzeitige Tod. Und das Schreckliche an den Daten (siehe den gestern verlinkte THE EXPOSE Artikel) ist, dass dieser Abbauprozess, beginnend mit einer Schwächung des Immunsystems jedes Lebensalter betrifft. Wir müssen damit rechnen, dass eine Form von impfstoffvermitteltem AIDS (Acquired Immune Deficiency Syndrome) entsteht (Es wird schlimmer).

 

12:54 I lr: Vaxx Skullduggery Exposed

18 Min. Video (Englisch). Nichts für schwache Nerven!

11:50 | konjunktion: Wie alles begann: SARS-CoV-2 – Die Viruslüge entlarvt – Ein Update

Bevor man sich über Fallzahlen, PCR-Tests, Sinnhaftigkeit von Bevölkerungsterror-Massnahmen seitens der faschistoiden Regierungen der Welt im Zuge dieses globalen bolschewistischen Umbaus in eine technokratische Diktatur im Sinne der transhumanistischen Wahnidee streitet, sollte man primär mal die Ursache dieses ganzen gigantischen Betrugs angehen.

06:04 | tkp: Rätsel um Geimpfte im Spital: laut AGES 25 Fälle vom 29.8 bis 26.9., in Tirol 25 am 22.9. und 12 in Vorarlberg am 12.10.

Politik, Behörden und Medien haben die längste Zeit eine Pandemie der Ungeimpften behauptet, es seien 90% der Covid-Patienten im Spital nicht geimpft. Durch Zahlen lässt sich das nicht untermauern und schon gar nicht durch die Art von Berichten, wie sie von der AGES und dem Gesundheitsministerium veröffentlicht werden. Die Zahlen stimmen hinten und vorne nicht.

Dann müssen sie eben passend gemacht oder durch neue Werte "ergänzt" werden, frei nach Prokrustes. Die Inzidenz könnte man zum Beispiel koppeln:
- mit dem Mückstein´schen Kompetenzindex
- der Lauterbachschen Twitter-Häufigkeit
- dem Fauci-Seriositätskennwert oder den
- den Rechenkünste des Herrn Ferguson vom Impirial College
Wir sehen, mit ein wenig Fantasie lässt sich das Impf- und Angstdogma spielend weitertreiben. HP

 

15.10.2021

20:00 | jouwatch: Totalversagen: RKI kann keine Angaben zur aktuellen Impfquote machen

„Die offiziell gemeldeten Daten sind die Mindestimpfquote. Wir können die tatsächliche Impfquote nur schätzen“, so der Präsident des Robert-Koch-Instituts. Die letzte RKI-Schätzung ist mittlerweile zwei Wochen alt: „Wir können nur sagen, dass bis Ende September bis zu 84 Prozent der Erwachsenen mindestens einmal geimpft wurden und bis zu 80 Prozent vollständig.“ Das RKI hatte in der vergangenen Woche erklärt, dass es sich bei der offiziell gemeldeten Zahl der Impfungen bei Erwachsenen um eine Unterschätzung von bis zu fünf Prozentpunkten handele.

Und diese hochnotpeinliche Geschichte der drei Daltons zieht sich jetzt - wie auch hierorts - über die letzten 19 Montate wie ein lauwarmer Schas und auf deren Nicht-Erkenntnissen und Angaben wird letztlich die politische Entscheidung getroffen! All diese Herrschaften haben gemeinsam mit den anderen "Experten" ihr Tun verwirkt, sollten möglchst schnell von diesen Funktionen entfernt werden! Kosten Unsummen, produzieren nur heiße Luft und bringen ihren Stand permament in Mißkredit! OF

19:14 | TE: Ein Aufruf von Dr. Mike Yeadon, ehemaliger Vizepräsident von Pfizer

Dr. Mike Yeadon, ehemaliger leitender Wissenschaftler und Vizepräsident der Forschungsabteilung für Allergie und Atemwegserkrankungen des Arzneimittelherstellers Pfizer, warnt nicht nur vor der mRNA-Spritze, die er für unausgereift und damit für gefährlich hält, sondern nun auch vor den politischen Zuständen als Folge der Maßnahmen, die durch ein Virus entstanden sind, das bisher offenbar noch nicht isoliert werden konnte, wie gerade erst durch ein spanisches Gericht festgestellt wurde.
Das spanische Gesundheitsministerium gibt in einem offiziellen Schreiben zu, dass es NICHT über eine isolierte Probe des Sars-Cov2-Virus verfügt, wie von einer Gruppe von Biologen gerichtlich eingefordert wurde.

Die Kleine Rebellin
Warum macht man diese Rosstäuschereien. Einem normal denkenden Meschen kann man nicht erklären, dass ein Patient erst 7 Tagen nach Empfang der Spritze geimpft ist. Dort mag vielleicht die Wirkung eintreten. Das Serum oder Gift und was immer in den Spritzen sind befindet wirkt aber mit Verabreichung sofort im Körper nur hat das nichts mit Antikörperaufbau zu tun.

Weil es reine Rosstäuscherei ist. Faktisch richtige oder auch falsche Äußerungen sind nur Ablenkung, wenn es drum geht, den GreenPass mit aller Kraft durchzusetzen und zu legitimieren. Kein unausgereifter Schuss, kein Pass, keine notwendigen KI-Instrumentarien, keine Kontrolle, kein Bürgergeld, kein...? Wette, "niemand" wird eine isolierte Probe vorlegen können - gibt ja bereits einige Initiativen, die Millionenbeträge dafür bereits auf den Tisch legen würden!? btw. Vom Prof. Tanner hat man bezg. der Isolation in Bern auch nichts mehr gehört...!? Seltsame renommierte Wissenschaft.... OF

17:32 | konjunktion: Plandemie: Bereits sechs Monate vor der Zulassungen der Gentherapie wurde die entsprechende “Impf”-Propaganda in einer Studie getestet

Laut der Encyclopedia Britannica ist Propaganda “das mehr oder weniger systematische Bemühen, den Glauben, die Einstellung oder die Handlungen anderer Menschen durch Symbole (Worte, Gesten, Banner, Denkmäler, Musik, Kleidung, Abzeichen, Frisuren, Motive auf Münzen und Briefmarken usw.) zu beeinflussen. Die Absicht und die relativ starke Betonung der Manipulation unterscheiden die Propaganda von der lockeren Unterhaltung oder dem freien und einfachen Austausch von Ideen.” ...Die Mittel, mit denen die Gesellschaft beeinflusst wird, hat sich das Establishment auch nicht einfach so ausgedacht. Laut einer Studie, die auf der Website der US National Library of Medicine, ClinicalTrials.gov, veröffentlicht wurde, planten die “Experten” ihre Propaganda schon Monate im Voraus, bevor sie sie im Zuge der Plandemie bzw. der “Impfstrategie” brauchten.

Dass an der ganzen Nummer bereits seit den frühen 2010er-Jahren zwischen der Obama-Admin, EU und Israel gearbeitet wurde, ist mittlerweile nimmer neu, der Event 201/ID2020 ausführlich beschrieben. Aber offensichtlich kam der Start für alle Beteiligten etwas zu früh, sonst hätte es die "Warp-speed"-Anstrengungen von DJT und Putin nicht gebraucht, "ihre" Stoffe als erstes zu präsentieren...!? Fünf Jahre länger und die Aktion wäre wohl gänzlich anders abgelaufen!? OF

16:57 | tom-cat: Wer hat's gesagt ?

Wer äusserte sich am 14.10.2021 zu den Impfzahlen wie folgt? "Seit zwei Monaten wussten wir, dass die Zahlen nicht stimmen"

( ) Tierarzt Wieler, RKI

( ) Angela Merkel, pflegt einen eher elastischen Umgang mit der Wahrheit ("Hetzjagden")

( ) Jens Spahn, CDU, gelernter Bausparkassenverkäufer

( ) Prof. Drosten, Lieblingsvirologe von Frau Merkel

( ) Prof. Dr. Annette Schavan, CDU, würde als ehemalige Vatikan-Botschafterin niemals schummeln

( ) Markus Söder, CSU, neigt laut Seehofer zu "Schmutzeleien"

( ) Prof. Brinkmann, Schwarzwald-Klinik

( ) Prof. Dr. Karl Lauterbach, SPD

( ) Ulrich Montgomery, Weltärzte-Präsident, hat für Patienten kaum noch Zeit

( ) Dr. Fauci, der amerikanische Wieler. Sieht sich von einem US-Politiker in die Enge gedrängt

( ) Betriebsrat von "Wuhan Lab"

( ) Petra Michaelis, Landeswahlleiterin in Berlin

( ) Pinocchio, kann es nicht verbergen, wenn die Äusserungen faktenfrei sind

( ) Steffen Seibert, Regierungssprecher, pflegt einen eher elastischen Umgang mit der Wahrheit ("Hetzjagden")

( ) "Pille", Arzt auf der Enterprise

( ) "Spritze", Arzt auf dem Traumschiff

16:41 | expose: A comparison of official Government reports suggest the Fully Vaccinated are developing Acquired Immunodeficiency Syndrome

Die neuesten Zahlen des britischen PHE-Impfüberwachungsberichts über Covid-Fälle zeigen, dass doppelt geimpfte 40- bis 70-Jährige im Vergleich zu ungeimpften Personen 40 % ihrer Immunsystemkapazität verloren haben. Ihr Immunsystem verschlechtert sich um etwa 5 % pro Woche (zwischen 2,7 % und 8,7 %). Wenn diese Entwicklung anhält, wird das Immunsystem der 30-50-Jährigen bis Weihnachten zu 100 % geschwächt sein, und alle doppelt geimpften Menschen über 30 werden bis März nächsten Jahres ihr Immunsystem verloren haben.

Kommentar des Einsenders
Immunsystem wird langsam aber stetig zerstört - die von der britischen Regierung zur Verfügung gestellten Daten zeigen, dass diejenigen, die mit der doppelten Dosis geimpft wurden, das erworbene Immunschwächesyndrom (AIDS) entwickeln. Menschen im Alter von 40 bis 69 Jahren, die die doppelte Dosis erhalten haben, haben bereits 40 % ihrer Immunsystemfunktion verloren. Analysen, die an diesen doppelt geimpften Personen durchgeführt wurden, zeigen, dass ihr Immunsystem pro Woche um 3,3 % bis 6,4 % schwächer wird. Das Regime nennt dies einen "Impfstoff", aber es handelt sich dabei um eine echte Massenvernichtungswaffe, mit der die Bevölkerung reduziert werden soll. Was wir erleben, ist das größte Verbrechen, das jemals gegen die gesamte Menschheit begangen wurde.
Jeder über 30 hat innerhalb von 6 Monaten 100 % seiner gesamten Immunfähigkeit (gegen Viren und bestimmte Krebsarten) verloren.
30-50-Jährige werden es bis Weihnachten verloren haben. Diese Menschen werden dann effektiv ein ausgewachsenes erworbenes Immunschwächesyndrom haben.

13:40 I rt: Wachsender Widerstand von Ärzten in der Schweiz gegen Corona-Politik

Regierende Politiker, etablierte Medien und viel zitierte vermeintliche Experten wollen jene, die sich noch keinen der sogenannten Impfstoffe gegen COVID-19 verabreichen ließen, mit allen Mitteln dazu überreden. Das ist auch in der Schweiz so – dagegen wenden sich einem Bericht zufolge immer mehr Ärzte.

Laaaangsam werden es allerorts mehr! HP

14:00 | Leser Kommentar
Exakt werter HP. Der Stoff nebenwirkt gut. Vollständig Geimpfte mit Symptomen gelten bei uns per Definition nicht als geimpft. Auf diesen bösen Trick sind die in Taiwan noch nicht gekommen

16:11 | Der Alpenrebell
Der Widerstand wächst in der Schweiz kontinuierlich an. Nicht nur bei den Ärzten auch beim Volk. Dies ist den MSM in der Schweiz noch keine Schlagzeile wert. Am 28.11.2021 haben wir wieder mal die Wahl, das Covid Zertifikat bzw. den Impfpass dorthin zu versenken, wo er hingehört.

12:52 | exxpress.at: Corona-Aufstand von 52 österreichischen Ärzten!

Harte Worte von 52 Medizinern in einem offenen Brief: Die Ärzte – darunter auch Uni-Professoren – kritisieren scharf den Impfpflicht-Kurs und die Besteuerungs-Ideen der Ärztekammer-Führung und warnen vor “einer weiteren Spaltung der Bevölkerung”.

Ein bisserl gar wenige (noch?), ein bisserl gar spät - das ändert aber nichts, an der Richtigkeit der formulierten Worte. AÖ

12:04 | bild.de: Supermärkte dürfen Ungeimpfte aussperren

Der Druck auf Ungeimpfte wächst und wächst. In Hessen dürfen nun auch sämtliche Einzelhändler bis hin zum Supermarkt selbst entscheiden, ob sie die 3G-Regel (geimpft, getestet, genesen) oder die 2G-Regel umsetzen – bislang gab es in Supermärkten keine Zugangsbeschränkungen, um allen Menschen die Möglichkeit der Grundversorgung zu gewähren.

Und CDU-Ministerpräsident Bouffiers Reaktion? Er hofft, dass Supermärkte von der 2G-Regel keinen (dauerhaften) Gebrauch machen. Ernsthaft? Ungeimpfte Gesunde müssen also staatlich akzeptiert hungern. Wer stoppt eigentlich diese Irren? AÖ

16:47 | Leser-Kommentar
Es ist unfassbar, dass so etwas überhaupt möglich ist. Statt dass die Politiker solch einen Vorgang von Haus aus verunmöglichen, nehmen sie sich noch elegant aus dem Spiel, um den (gewünschten?) Schwarzen Peter an die Privatwirtschaft abzugeben. Zusätzlich heuchelt man dann noch Betroffenheit und Mitgefühl mit den Ungeimpften und „hofft“, dass von der Möglichkeit, einen Teil der Bevölkerung verhungern zu lassen, nicht Gebrauch gemacht wird. ….. Das ist Verantwortungslosigkeit und Hinterhältigkeit in noch nie dagewesenem Ausmaß. Ist das nicht strafbar? Was sagen Rechtskundige dazu?

16:48 | Leser-Kommentar zu '' Todesfälle in Taiwan durch Covid-Impfung übersteigen die Todesfälle durch Covid-19'' von gestern
Exakt werter HP. Der Stoff nebenwirkt gut. Vollständig Geimpfte mit Symptomen gelten bei uns per Definition nicht als geimpft. Auf diesen bösen Trick sind die in Taiwan noch nicht gekommen 

15.10.2021

11:29 I tkp: Todesfälle in Taiwan durch Covid-Impfung übersteigen die Todesfälle durch Covid-19

".... Am 6. Oktober stellte der „Gesetzgeber“ der Kuomintang, Yeh Yu-Lan, in einem Facebook-Post unverblümt fest, dass der Impfstoff, der Leben retten soll, auch die Zahl der Todesfälle durch COVID-19 fast verdoppelt hat."

Scheint so, als wäre der "Impf"stoff totsicher.... HP

11:00 | tomcat "Wer hat's gesagt?"

Wer äusserte sich am 14.10.2021 zu den Impfzahlen wie folgt? "Seit zwei Monaten wussten wir, dass die Zahlen nicht stimmen"

( ) Tierarzt Wieler, RKI

( ) Angela Merkel, pflegt einen eher elastischen Umgang mit der Wahrheit ("Hetzjagden")

( ) Jens Spahn, CDU, gelernter Bausparkassenverkäufer

( ) Prof. Drosten, Lieblingsvirologe von Frau Merkel

( ) Prof. Dr. Annette Schavan, CDU, würde als ehemalige Vatikan-Botschafterin niemals schummeln

( ) Markus Söder, CSU, neigt laut Seehofer zu "Schmutzeleien"

( ) Prof. Brinkmann, Schwarzwald-Klinik

( ) Prof. Dr. Karl Lauterbach, SPD

( ) Ulrich Montgomery, Weltärzte-Präsident, hat für Patienten kaum noch Zeit

( ) Dr. Fauci, der amerikanische Wieler. Sieht sich von einem US-Politiker in die Enge gedrängt

( ) Betriebsrat von "Wuhan Lab"

( ) Petra Michaelis, Landeswahlleiterin in Berlin

( ) Pinocchio, kann es nicht verbergen, wenn die Äusserungen faktenfrei sind

( ) Steffen Seibert, Regierungssprecher, pflegt einen eher elastischen Umgang mit der Wahrheit ("Hetzjagden")

( ) "Pille", Arzt auf der Enterprise

( ) "Spritze", Arzt auf dem Traumschiff

Es kann nur einen geben, der die Chuzpe hat, seine eigenen Lügen aufzublattln! TB

 

09:03 | tagesspiegel: Experten: Schweinegrippe wurde unnötig zur Pandemie erklärt

Für Ulrich Keil ist die Sache klar. Der weltweit bekannte Epidemiologe von der Universität Münster wirft der UN-Weltgesundheitsorganisation WHO vor, die Erdbevölkerung im vergangenen Jahrzehnt durch „Angstkampagnen“ stark verunsichert zu haben. Erst kam die Infektionskrankheit Sars, dann die Vogelgrippe und jetzt die Schweinegrippe.

Redaktionsintern wird dieser verücktgewordene UNO-Subverein ohnehin schon seit 2020 WPO (World Panic organisation) genannt! TB

Der Ketzer mit Zitat eines Leserkommentars
Inzwischen gibt es allein in Europa über 15.000 "Verdachtsfälle" (http://t.me/DatenAnalyseProgrammieren/469) bzgl. Tod durch COVID-Impfungen. Selbst 3 Minuten (http://t.me/nityatelegram/21422) nach Injektion Verstorbene werden als Verdachtsfall behandelt. Die Sicherheitsrichtlinien für Arzneimittel und Impfungen scheinen nicht mehr zu gelten. Bei der 2009-er Schweinegrippe (http://t.me/Sammlung_von_Bemerkenswertem/18) waren es ca. 60 Todesfälle und eine Häufung von Narkolepsie-Fällen, die zum Ende der Impfkampagne führten. Als dann auch noch das Testen eingestellt wurde, war die "Pandemie" plötzlich beendet.https://www.tagesspiegel.de/politik/diagnose-fehlalarm-experten-schweinegrippe-wurde-unnoetig-zur-pandemie-erklaert/1670998.html 
Der DS hatte es erst ab 2019 geschafft, alle Sicherungen (Impfkommissionen, RKI usw.) gegen unnötige Impfungen auf seine Seite zu bestechen und in die entscheidenden Organisationen NWO-Agenten oder Impfwahn-Egos (Drosten) oder Pharmavertreter (Spahn) zu schleusen, die pharmahörig entschieden entgegen Völkerwohl und wider dem Recht auf genetische Unversehrtheit. Die Cars-CoV-2 Plandemie war der Sündenfall einer Impfung mit Genveränderung. Infolge Angstmache wurde sogar eine Impfpflicht akzeptabel gemacht und von Regierungen den Bürgern auferlegt, indem eine Ablehnung der Impfung mit Sanktionen bestraft wurde. Das ist eine installierte Impfdiktatur. Die Zahl der Geschädigten ist bereits skandalös. Es ist die Wiederholung der Schweinegrippe False Flag, die wiederum Vorläufer in der Vergangenheit hatte.

07:15 | FAZ:  RKI meldet teils hohe Inzidenzen bei Kindern und Jugendlichen

In acht Landkreisen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Kindern und Jugendlichen bei mehr als 500, teilt das Robert Koch-Institut mit. Insgesamt stagnieren die Infektionszahlen. Binnen eines Tages wurden 11.518 Neuinfektionen gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland steigt weiter. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Freitagmorgen mit 68,7 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 67,0 gelegen, vor einer Woche bei 63,8. Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 11.518 Corona-Neuinfektionen.

... wurden die Zahlen überprüft.  TS

06:15 | tkp: Erhöhte Krebsgefahr durch Covid-Impfungen

".... Liebe Impffanatiker, ihr wisst nicht, was ihr tut! Was ihr mit dieser Impfung anrichtet, ist ein Eingriff ins Immunsystem, das Gott euch gegeben hat. Wer so dumm ist, hat verdient, was er bekommt.
Was ich nicht ertrage, ist, dass Menschen wie euer Gesundheitsminister dazu aufrufen, Kinder zu impfen. Das ist ein Verbrechen, das vor das Welttribunal in Den Haag gehört. Wir tun alles dafür, dass das jetzt passiert und alle Verantwortlichen verklagt werden. Ich bin so emotional, weil wir auch ein kleines Kind haben. Meine Kinder werden bedroht! Wenn sie sich nicht impfen lassen, können sie nicht zur Schule gehen und nicht studieren. Wie könnt ihr das zulassen? Steht auf und schmeißt diese Leute aus der Regierung raus. Lasst Kurz und seine Schergen nicht an die Kinder! Kennt euer Gesundheitsminister den Nürnberger Kodex nicht? Ein Arzt, der den Nürnberger Kodex nicht versteht und dazu aufruft, diesen zu missachten, gehört vor ein Welttribunal."

Prof. Bhakdi nimmt kein Blatt vor dem Mund. HP

14.10.2021

20:45 | theexpose: Vaccinated people 82% of Covid-19 deaths, 69% of hospitalisations & 54% of cases in September 

Laut offiziellen Berichten entfielen in Schottland im September 82 % der Covid-19-Todesfälle, 69 % der Krankenhausaufenthalte und 54 % der Krankheitsfälle auf geimpfte Personen.
Der Covid-19-Statistikbericht ist ein wöchentlicher Bericht über Covid-19-Daten, der von Public Health Scotland veröffentlicht wird. Die letzte Aktualisierung, die am 13. Oktober veröffentlicht wurde, bestätigt, dass sich die Situation für die vollständig geimpfte Bevölkerung von Woche zu Woche verschlechtert, während sich die Situation für die nicht geimpfte Bevölkerung verbessert.

Auf die geimpfte Bevölkerung entfielen zwischen dem 11. September und dem 8. Oktober 54 % der Covid-19-Fälle, während die nicht geimpfte Bevölkerung 46 % ausmachte.

Der Unterschied zwischen Geimpften und Ungeimpften wird jedoch größer, wenn es um Krankenhausaufenthalte geht. 69 % der Covid-19-Krankenhausaufenthalte zwischen dem 11. September und dem 8. Oktober 2021 entfielen auf die geimpfte Bevölkerung, während die nicht geimpfte Bevölkerung nur 31 % ausmachte.

Der Unterschied zwischen Geimpften und Ungeimpften wird noch größer, wenn es um Todesfälle geht, die angeblich mit Covid-19 zusammenhängen.

Laut Tabelle 18 des Public Health Scotland Covid-19 Statistical Report hat sich die Zahl der Covid-19-Todesfälle in der Woche ab dem 11. September gegenüber der Woche ab dem 4. September 2021 fast verdoppelt.

Das bedeutet, dass 82,2 % der Covid-19-Todesfälle im September 2021 auf die geimpfte Bevölkerung entfielen, während die nicht geimpfte Bevölkerung nur 17,8 % ausmachte.

Aus den offiziellen Daten geht hervor, dass die Zahl der Covid-19-Todesfälle im September 2021 um 2 172 % höher war als die Zahl der Todesfälle im September 2020. Zwischen dem 4. September und dem 30. September 2020 wurden nur 22 Covid-19-Todesfälle registriert, während zwischen dem 4. September und dem 30. September 2021 500 Covid-19-Todesfälle verzeichnet wurden. Der Unterschied zwischen den beiden Zeiträumen besteht darin, dass im September 2020 niemand geimpft war, während im September 2021 80 % der Bevölkerung geimpft waren.

Alle Achtung. Public Health Scotland scheint die besten COvid-Statistiken der Welt zu sammeln und veröffentlichen. Schonungslos wird alles schwarz auf weiss festgehalten. Dank an das Team von The Expose, die die britischen Statistiken toll sammeln und aufarbeiten.

Es gibt momentan eine Impfquote in Schottland von 70%, wenn man nur Erwachsene zählt 85%. Auch wenn wir nur die Erwachsenen in Betracht ziehen, es hat sich ausgeimpft. Impfquote 80%+, Sterbequote 80+. Wie lange kann das gut gehen?

Übrigens, die Briten begannen Weihnachten 2020 mit der Impfung, die Deutschen und Österreicher zeitverzögert erst Anfang März 2021. Zieht euch warm an, im EU Leyen Land, es könnte kalt werden. Man kann die Opfer des Impfversagens aus der Statistik entfernen, aber nicht aus dem Alltag. As Ayn Rand said: You can ignore reality, but you can´t ignore the consequences of reality. JJ

20:02 | tkp: So verschwinden Geimpfte aus dem Spital: sie werden im Bericht unterschlagen – Anteile Geimpfter weit höher als zugegeben

AGES und RKI liefern wöchentlich Berichte über „Impfdurchbrüche“ ab. Im Gegensatz zu Ländern wie UK oder Israel, werden aber alle unangenehmen, den eigenen Behauptungen widersprechenden Daten unterdrückt. Die österreichische AGES ist dabei führend, noch vor dem RKI. Tatsächlich sind die Anteile Geimpfter im Spital weit höher als behauptet.

Großes Theater, da stimmt seit Anbeginn der Nummer offensichtlich mit den Zahlen und Statistiken überhaupt nichts mehr zusammen...!? Zeit, dass das alles endlich beendet wird.  OF

19:50 | fox: Joe Rogan confronts CNN 

Must See. Ivermectin Werbung on FOX! WTF

18:05 | report24: Prof. Bhakdi erläutert Hintergründe: Covid-Impfung und beschleunigtes Krebswachstum

Viele Leser sind auf uns zugekommen, weil sie mit einer großen Sorge konfrontiert sind: Krebserkrankungen nehmen nach der Corona-Impfung rasant zu oder kehren nach vermeintlicher Heilung unverhofft nach der Impfung zurück. Unsere Redakteurin Edith Brötzner fragte beim international berühmten Prof. Dr. Sucharit Bhakdi nach, ob es einen Zusammenhang zwischen der Injektion und den Tumorerkrankungen geben könnte. Die schockierende Wahrheit lesen Sie im Interview!

Die Kleine Rebellin
Das ist Doppelgewinn. Neben den Impfwerbungen kann man sich dann wieder auf die Krebsbekämpfung konzentrieren. Gibt wieder Milliarden.

16:32 | orf: Warten auf Impfung

Jede fünfte Coronavirus-Infektion betrifft derzeit ein Kind. Für unter Zwölfjährige ist eine Impfung aber noch nicht zugelassen. Und während die einen die Impfung teils vehement ablehnen, lassen immer mehr ihr Kind ohne Zulassung impfen. Über eine „Off-label“-Impfung für Kinder zu sprechen, wäre gar nicht erst nötig, wenn sich mehr Erwachsene impfen ließen, sagt Kinderinfektiologe Florian Götzinger.

Kommentar des Einsenders
Tummelts eich!!!!!!!! „Unüberschaubares Interesse“ gibts an Impfterminen für unsere Kleinsten! Sonst bleiben eure Kinder auf der Strecke. Ihr werdet die Kinder doch nicht für ein „Durchseuchungsexperiment" zur Verfügung stellen! ….(Satire off)
Die ORF-Wortwahl kombiniert mit Hysterie- und Panikmacherei ist nicht ohne. Nebenbei das übliche Bashing gegen die Nur-Gesunden. Wieder einmal wird die Impfung fälschlicherweise als einzige, alternativlose, problemlose und voll wirkende Möglichkeit zur Corona-Beseitigung dargestellt und die Eltern werden unter Druck gesetzt, mit ihren Kindern bei den Spritzenden vorstellig zu werden, um das Impfabo zu starten. Schockierend.

16:27 | merkur: Familienvater wundert sich: „In meinem Umfeld stecken sich nur die Geimpften an“

„Tatsächlich kenne ich mittlerweile mehr Leute, die mit Impfung an Corona erkrankt sind als ohne“, sagt Reßler. Sein Wunsch: Dass die vielen harten Diskussionen ums Thema impfen aufhören. „Es sollte die Entscheidung eines jeden einzelnen sein, und man sollte das auch akzeptieren.“

Der Ketzer zum Wunder
Die Impfung ist nichts anderes als Betrug! Der Impfstoff enthält das Vorgift (Messenger mit RNA) zum eigentlichen Gift SP, das der Körper selbst produzieren soll. Dieses entspricht dem C-Virus und erzeugt exakt dessen Symptome. Man spritzt indirekt COVID-19. Und die Leute bekommen echte Gesundheitsprobleme. Der Grüne Pass ist damit ein Krankheitsnachweispass von Kranken und C-Virenträgern, die Grünpässer damit die Super-Spreader des Jahres 2021. Deren Impf-Pandemie erwarte ich für Ende 2021. Und die wird gewaltig sein, 2020 ein leichter Kindergeburtstag dagegen.

10:58 | krone: Wenn Grippewelle rollt, fehlen die Intensivbetten

Das Letzte, das wir brauchen, sind Spitäler, die sich zu den Covid-Erkrankten auch noch mit Influenza-Patienten füllen. Ziel muss sein, die Grippe-Epidemie so niedrig wie möglich zu halten, um einen weiteren Lockdown zu verhindern", appellierte Dr. Albrecht Prieler, Kinderarzt und Mitglied des Nationalen Impfgremiums, bei einer Pressekonferenz in Wien, die Influenza-Impfung unbedingt in Anspruch zu nehmen.

Kommentar des Einsenders
Wahrscheinlich ist das jetzt der Vorwand für den nächsten Lockdown oder für die sämtlichen anderen Schickanen ....


09:06 | halturner: How Did Mr. Rothschild Apply for a COVID-19 Test Method Patent in 2015 When "COVID-19" Didn't exist?

Diejenigen, die die Zukunft "machen", können künftige Ereignisse natürlich auch voraussehen! TB

Der Ketzer
Das war halt auch eine False Flag Aktion wie 9x11 zur Gewinnmaximierung. Die wollten endlich den Lego-Baukasten CORINNA ausprobieren. Nachdem sie in dessen Entwicklung so viel Money und Gain of Function hinein gesteckt hatten. In den Kreisen, in denen sich Rothschilds bewegen, in denen plant man für gewöhnlich Generationen im Voraus. Da braucht man sich wirklich nicht zu wundern, wenn die eine Krankheit einplanen, die es noch gar nicht gibt. Die wird dann halt kurzerhand selbstgemacht. Wozu hat man denn die tollen GoF-Labors in Wuhan und woanders finanziert.

14:19 | Leser Kommentar  
Man schaue sich mal diesen Ausschnitt von
Vexille, gedreht 2007 an. Der Inhalt kommt einem verdammt bekannt vor, nicht?
https://www.youtube.com/watch?v=CwXrOItlp4Q

06:46 | rt:  Kopfschüsse gegen Corona: Russische Heilerin "behandelt" COVID-19 mit Brennnessel-Kugeln (Video)

Die Polizei in Russland untersucht Berichte über befremdliche Corona-Behandlungspraktiken einer Heilerin. Zuvor tauchte im Internet ein Video auf, auf dem die Frau ihre Kunden angeblich von COVID-19 kuriert, indem sie ihnen mit Brennnesselkugeln an den Kopf schießt.

Bei einer schweren Grippe ... Flammenwerfer?  Das Video muss man sich zwei oder drei mal ansehen um die wirkliche Genialität zu erkennen.  Sollte einer in meiner Umgebung in Zukunft auch nur leise Husten .... Waffenschrank!  Eine alles heilende 9mm .... "Beweg dich nicht, es ist gesund!"  TS

13.10.2021

18:11 | ucn: Dr. Peter McCullough: In diesem Stadium geht es nicht um Impfstoffe für Kinder! Es geht um „eine Art totalitäre Übernahme, die überall auf der Welt stattfindet. Es geht etwas sehr Dunkles vor sich“

McCullough zitierte ein Papier vom Mai, an dem 57 Autoren aus 17 Ländern beteiligt waren, die keine Hinweise auf DSMBs und externe Beratungsausschüsse (External Advisory Committees, EAC), die zur Überwachung der COVID-19-Impfkampagne eingerichtet wurden, feststellen konnten und schrieben: „Die Impfung sollte sofort gestoppt werden.“ Bis heute gibt es keine externen beratenden Ausschüsse, kein Ethikkomitee für Menschen, kein Gremium für die Überwachung der Datensicherheit“, beschrieb er. „Die FDA und die CDC sind die Sponsoren des Programms. Sie können nicht über den Tod urteilen. Das können sie nicht. Das verstößt gegen jedes uns bekannte Regulierungsgesetz.“

Die Leseratte
Peter McCullough über die fehlenden Kommissionen und Sicherheitsüberprüfungen zur Überwachung des Impfprogramms, über die hohe Zahl an Todesfällen und die Tatsache, dass die Impfungen trotzdem nicht eingestellt werden. Die vielen schweren Nebenwirkungen, die es bereits gibt, würden als unglaubliche Gräueltaten in die Geschichte eingehen. Wegen des geringen Risikos, überhaupt an Covid zu erkranken, und weil es gut behandelbar und beherrschbar wäre, sei das Risiko höher, an der Impfung zu sterben als an Covid. Er spricht auch das Impfversagen an und fordert eine frühzeitige Behandlung und weist darauf hin, dass die natürliche Immunität die beste sei.

Dann geht er darauf ein, dass in der Welt etwas "Großes" vor sich gehe, das zu einer weltweiten großen Veränderung führen soll und Covid sei nur die lange zuvor geplante Plattform, die dafür benutzt würde. Irgend etwas Großes sei im Gange, und zwar überall gleichzeitig auf der Welt. Es geht um „eine Art totalitäre Übernahme, die überall auf der Welt stattgefunden hat“.

18:01 | kz: Geimpfte in Krankenhäusern

Immer wieder wird vermeldet, es würden zahlreiche Geimpfte in heimischen Krankenhäusern liegen. Stimmt das wirklich? Und wie wirksam und effektiv sind die Covid-Impfstoffe auf Basis der "echte Welt"-.

Es gilt hierbei nämlich zu beachten, dass es sich bei geimpften Patienten in Krankenhäusern, die positiv getestet werden, nicht automatisch um Impfdurchbrüche handelt. Patienten können beispielsweise wegen Nierenversagen auf der Intensivstation liegen, die zufällig positiv auf Corona getestet werden. Diese zählen dann zwar als Coronafälle, aber nicht als Impfdurchbrüche.

19:45 | Auch ein merkwürdiger statistischer Trick. Wenn ich den Satz richtig verstehe, blockieren sie, statistisch betrachtet, als Corona Patienten ein Intensivbett, erscheinen in der Statisitk aber nicht als Geimpfte auf. Insgesamt versucht der Artikel die Vorwürfe der Impfskeptiker zu entkräften, indem er sie bestätigt. Handelt es sich hier um einen geordneten Rückzug?

Hier ein weiteres interessantes Zitat:

1). "Bei den geimpften PatientInnen handelt es sich größtenteils um immunsupprimierte (Transplantation, Autoimmunerkrankung), onkologische oder sehr betagte PatientInnen. Bei diesem Patientenkollektiv (Anm: die RIsikogruppe schlechthin!) kann die Impfung entweder ihren vollen Schutz nicht entfalten, oder der Impfschutz lässt schneller nach", sagt etwa der Sprecher der Tiroler Kliniken. 2). Ihm zufolge sind die Tiroler Zahlen ein Beleg, dass die Impfung gut helfe, weil sie schwere Verläufe verhindere. 3): "Die bloße Angabe von Impfquoten bei hospitalisierten PatientInnen ohne die damit in Verbindung stehenden individuellen Krankenanamnesen ergibt ein völlig verzerrtes Bild".

WIe passen 1). und 2). zusammen, bitte schön? Und 3). ist zweifellos richtig, kommt aber nur zum Zug, wenn es darum geht, die Bedeutung der Geimpften im Spital klein zu reden. Umgekehrt ist keine Impfquote zu extrem, wenn sie hilft, die Ungeimpften als Sündeböcke darzustellen. Glaubwürdigkeit schaut wohl anders aus. 

Kommentar des Einsenders
Sicher ist derzeit nur, dass sehr viele Menschen, wenn nicht an, dann mit der Coronaimpfung sterben werden.

 

17:04 | euromomo/ucn: Todesfälle in Europa bei unter 75-Jährige steigen im Vergleich zum Jahr 2020 sprunghaft an

In Europa geht etwas Seltsames vor sich. Bei Menschen unter 75 Jahren ist die Sterblichkeit im Vergleich zum Coronajahr 2020 stark angestiegen. Mit anderen Worten: Es sterben deutlich mehr Menschen als in dem Jahr, in dem wir eine Pandemie hatten.
Die Website EuroMOMO, die die Sterblichkeitszahlen in 24 europäischen Ländern erfasst, zeigt, dass im vergangenen Jahr bis zur 39. Woche die kumulative Sterblichkeit in der Altersgruppe 15-44 Jahre 2258 betrug. In diesem Jahr liegt die Sterblichkeitsrate bisher bei 4046, das ist ein Anstieg von nicht weniger als 79,2 Prozent.

Dazu passend: globalresearch: Die WHO empfiehlt genetische Manipulationen und Genmanipulationen am Menschen „zur Förderung der öffentlichen Gesundheit“

Sonderbar, und das obwohl es im Vergleichszeitraum noch gar keine Spritzmittel gab!? Also einzige Schlußfolgerung: Es muss noch mehr gestochen werden in der Hoffnung, dass 2022 sich die Zahlen wieder normalisieren...!? Dass die Kampagnen überall stocken, darf nun nimmer verwundern. OF

18:05 | Leser-Kommentar
Zuhause bleiben ist halt gesünder:
Man fällt nicht vom Fahrrad, knallt mit dem Auto nicht gegen die Mauer, stürzt nicht beim Paragleiten ab, hat keinen Stress mit der Zweitfrau, spielt mit den Kindern anstatt zuviel zu rauchen, läßt sich von der Hauptfrau verwöhnen, kocht selbst, geht nicht zum Arzt(kleiner Scherz!), wird nicht mit irgendwas angesteckt, muß nicht zum Chef, nicht zum Autoservice, nicht zu den Schwiegereltern und nicht zum Begräbnis der Tante…

16:11 | tom-cat: Wer hat's gesagt ?

„Ohne PCR-Tests wäre die Pandemie niemandem aufgefallen“

( ) Prof. Brinkmann, Schwarzwald-Klinik

( ) Prof. Drosten, Lieblingsvirologe von Frau Merkel

( ) Tierarzt Wieler, RKI, verbreitete Angst und Schrecken

( ) Dr. Mabuse, verbreitete Angst und Schrecken

( ) Motsi Mabuse, Tanz-Expertin

( ) Jens Spahn, CDU, Bankkaufmann

( ) Quär Dänker, Pressesprecher des Wissenschaftsrates

( ) Professor Dr. Franz Allerberger, der Leiter der österreichischen
Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES)

( ) Prof. Dr. Annette Schavan, CDU

( ) Prof. Andrea Nahles, Ex-SPD-Chefin, kümmert sich jetzt um Briefkästen und Telefonzellen

( ) Franz Beckenbauer, bayerischer Philosoph ("Schaun mer mal ...")

( ) Peeh Tse-Ähr, Pressesprecher bei Pfizer

14:45 | Leser Beitrag - andere Krankheiten

Ich frage mich, warum das Thema Gesundheit hier immer noch derart hochgekocht wird. 
Die Pandemie neigt sich dem Ende zu, egal warum, es ist so. 
Gegen die Inzidenz, Leiden, Folgeschäden und Todesraten von Dickdarm-,Brust-,Lungenkrebs ist Covid samt Impfnebenwirkungen einfach lächerlich 
Von zwei Menschen wird einer an einem Herz-Kreislaufproblem, der andere an Krebs sterben.
Covid+Impfung sind dagegen statistisch vernachlässigbar.
Was sollen die ewigen Coviddiskussionen?
Redet doch, wenn schon, über die wirklichen Gesundheitsprobleme!

Fettleber ... ich würde gerne über die Fettleber reden ... ich frage für einen steirischen Freund.  
.. dann über ... Leistungstiefs ... nach einschneidenden Ereignisse ... wie Verlobung, Hochzeit und sowas ... ich fragen für einen steirischen Freund.
... Angststörungen, z.B. bei Vögel .. speziell Spatzen.  wie schon oben angeführt.... ist für einen Freund.
TS

15:30 | Der Einsender
„Angststörungen beim Vögeln ähhh, sorry, bei Vögeln“ darüber können wir gerne reden…😁
Mit freundlichen Grüßen, Ihr Hausarzt.

16:16 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von TS
Lieber TS! Mir war klar dass Spatzen gerne Kohlenhydrate in Form von Gebäckbröseln zu sich nehmen, jedoch wird dies im Gegensatz zum Fruktosekonsum nicht ursächlich für die Fettleber sein - auch den Alkoholkonsum lasse ich mal als Ursache außen vor, ein Spatz ist ja keine Schnapsdrossel...
Der fast allgegenwärtig verwendete Haushaltszucker besteht ca. zur Hälfte aus Fruktose, welche der Körper im Gegensatz zur Glukose, die die andere Hälfte ausmacht, nicht so einfach verwertet werden kann. Im Gegenteil, die Leber wandelt ihn (vereinfacht gesagt) in Fett um, welches in der Leber und den bekannteren Fetdepots eingelagert.
Damit kommt der Zucker-, Fett- und Hormonhaushalt gehörig aus dem Gleichgewicht.
Lösungsansatz: Zucker auf Minimum reduzieren (besonders Limonaden durch Wasser ersetzen), Kohlenhydrate allgemein reduzieren, mithilfe von reduzierten täglichen Essenszeiten das Insulin (Speicherhormon) reduzieren - dadurch wird der Körper an seine Fettreserven gehen - erhöhter Fettkonsum hilft dabei...
Um meine Tips nicht als bare Münze nehmen zu müssen empfehle ich selbstverantwortliche Recherche zu den Themen: Intervallfasten , Ketogene Ernährung, Insulinresistenz, Autophagie - und bitte verhaltet euch eure Witzelein wie beim letzten, diesbezüglichen, gut gemeinten Rat sonst spar ich mir künftig meine Hinweise...

16:54 | Unser Mann aus der Münchner Klinik
wohl wahr, der COVID-Irrsinn neigt sich dem Ende. Im klinischen Alltag dominieren wieder die Folgen der Wohlstandsgesellschaft mit all ihren Erkrankungen. Es ist aktuell wieder wie vor COVID. Und die Infektion selbst spielt nur noch eine untergeordnete Rolle. Im Haus sind gerade 6 Patienten, davon 5 ungeimpft.
Die Impffolgen, sprich Myocarditiden, Thombosen und ähnliche, kommen vor, beanspruchen aber aktuell nicht wirklich.
Lediglich die obligatorische Maske und die Schutzbrille sind weiter am Start, sonst ist es wie es vor gefühlten Ewigkeiten war.
Es kehrt Normalität ein. Die ,Impfopfer‘ sind zwar vorhanden, werden aber nicht dokumentiert, so wird eine Zuordnung auf einfachem Wege verhindert und Zahlen können nur grob geschätzt, nicht aber exakt dokumentiert werden.
Ich wiederhole mich, ich weiß… die Gegenseite hat gewonnen. Ungeimpft ist das neue Bääääh…, und demnächst dreifach geimpft der neue Standard.
Keine Ahnung was die ganze Show wirklich bezwecken sollte, aber erstmal ist sie vorbei.
Ich bin nicht unglücklich damit, mein Job ist wieder mehr als Corona.
Warten wir auf den Winter… ich bin gespannt.

16:55 | Der Ketzer zur Relativierung 14:45: Covid+Impfung sind dagegen statistisch vernachlässigbar.
Argument: Von zwei Menschen wird einer an einem Herz-Kreislaufproblem, der andere an Krebs sterben.

Antwort: Das war so, ja. Aber ein Krebskranker fliegt keinen Jet mehr, jetzt aber könnten geimpfte Piloten plötzlich im Flugjob umfallen und alle Mitfliegenden gefährden. Dass Krebs so überhand genommen hat, das beklagen wir auch, hängt auch mit den gleichen Elitenprogrammen zur Überwachung, Funkstrahlung und 5G zusammen. Die Genmanipulation ist eine neue Kategorie, die Folgen für alle kommenden Generationen hat. Das ist mit konventionellem Krebs nicht vergleichbar.

Argument: Covid+Impfung sind dagegen statistisch vernachlässigbar.

Antwort: Für die COVID-Grippe gilt das uneingeschränkt. Für deren Hype sind aber die Lockdownpolitiker und Staatsmedien und nicht wir Aufklärer schuld. Aberdie Impfung ist eine neue Kategorie! Auch die Fehlbehandlung von PCR-positiven COVID-Fällen in 2020. Das war systematischer Mord mit Einschläferungsmitteln und es betraf bis zur Hälfte der Altenheimbewohner einzelner Altenheime, die sich dadurch merklich leerten. Haben Sie die Berichte nicht gelesen? Auch beim Krebs ist die Impfung bereits eine beachtliche statistische Größe: Insider sprechen von Verdoppelung, einige von einer Zunahme um ein Drittel oder gar um die Hälfte! Augenkliniken: Doppelt so viele Fälle usw. Und ja, alleine als Folge der Impfung! Das wird dann etwa so berichtet: „Nach meinem 54jährigen Bruder (Krebs - Blasentumor nach AZ u BT) jetzt die 30jährige Freundin meines Sohnes Knochenkrebs (vor kurzem festgestellt) nach 2x BT im Frühjahr. Beckenknochen extrem betroffen. Vor Impfungen kerngesund, keine Vorerkrankungen.“ Natürlich erleben wir gerade erst den Anfang dieser Entwicklung, aber man kann es einschätzen, wenn man regelmäßig die Seiten zu Impfnebenwirkungen bspw. auf Telegram liest. Bedenken Sie bitte, dass Impfnebenwirkungen mit dem Faktor 10 bis 100 UNTERBERICHTET sind und viele Ärzte immer noch neue Symptome bei Geimpften abtun mit den Worten… kann nicht an der Impfung gelegen sein = der nächste Fall von Unterberichtung.

Aus den genannten Gründen kann ich Ihre Einschätzung leider nicht teilen. Wir werden sehen, wer Recht behält. Und wieso kommen Sie zu dem Schluss „Die Pandemie neigt sich dem Ende zu, egal warum, es ist so.“? Wieso soll im Sommer ein Virus Hochsaison haben, wenn es durch UV-Licht abgetötet wird? Warten Sie auf die kalte Zeit, dann werden Sie sehen, wie agil die Pandemie dann wieder wird. Und dann werden insbesondere die Maßnahmen der Politik wieder hoch gefahren und alles andere als „vernachlässigbar“ sein. Und genau das ist der Grund, warum wir hier so sehr darauf Acht geben, dass die Impfnebenwirkungen nicht unter den Tisch gekehrt werden, selbst für den Fall, dass es 500.000 mehr Krebstote als Impftote pro Jahr geben würde. Wegen der Krebsopfer wird jedenfalls keine Diktatur erreichtet, wegen COVID-19 aber schon. Deshalb dieser zugegebenermaßen überzogene Focus auf Impfnebenwirkungen. Mit diesen können wir aber die Impforgie zu Fall bringen. So unglaublich viele Tote nach einer Impfung pro 1 Million Impfungen hat es so noch nie gegeben! Danke für Ihren Beitrag.

08:44 | dnm: "Ich bin Impfopfer" - Lehrerin erleidet schwere Nebenwirkungen und bricht an Schule zusammen 

08:45 | grigl: SPÖ Politikerin kollabiert bei Rede

Die SPÖ-Abgeordnete Holzleitner brach während einer Nationalratssitzung am 12.10. am Rednerpult zusammen. Die Abgeordnete lag plötzlich neben dem Rednerpulk, war aber nach kurzer medizinischer Betreuung wieder bei Bewusstsein und wurde aus dem Plenarsaal geleitet. Evi Holzleitner geht es wieder gut! Sie lacht schon wieder!", meldet sich dann schließlich die rote Bundesfrauengeschäftsführerin Ruth Manninger mit der erlösenden Nachricht. Nach der Versorgung der Abgeordneten konnte die Sitzung wieder aufgenommen werden.

Dazu passend - dnm: "Ich bin Impfopfer" - Lehrerin erleidet schwere Nebenwirkungen und bricht an Schule zusammen

Der Ketzer zu Vaxxinfarkten und Vaxxthrombosen
Die SPÖ-Politikerin war vermutlich geimpft, aber das ist eine reine böse Verschwörungstheorie. Seit der ominösen angeblich zu 90% schützenden Impfung gibt es immer mehr Fälle, wo Leute von einer Sekunde zur anderen wegkippen. Erschreckend, wie schnell das geht. Die Impfung… ein Aus-Schalter für Human Beings? Ohnmachtsanfälle und Herzinfarkte gab es auch früher, aber in dieser Häufung? Und so schnelle Ereignisse? Eine Fluglinie hat tausende Flüge gestrichen, nachdem ein Jet beinahe abgestürzt ist, weil der Pilot einen „Vaxxinfarkt“ erlitt. Wir sollten diesen Infarkten einen gänzlich neuen Namen geben, weil sie durch Toxine und Spikeproteine und nicht konventionell bspw. durch Überanstrengung ausgelöst werden. „Proteinfarkte“? Jetzt fallen nämlich die Menschen auch ohne erkennbare Anstrengung von einer Sekunde zur anderen aus. Erscheint mir ungewöhnlich. Solange früher ein Pilot nicht in einer extremen Streßsituation war, war ein Ausfall durch Herzinfarkt eher unwahrscheinlich… jetzt jederzeit und häufig ohne äußere Auslöser, weil die neuen Auslöser in hoher Dichte im Körper sind und jederzeit „zuschlagen“ können. Die Impfung hat die Büchse der Vaxxindora weit geöffnet.

16:41 | Der Kolumbianer
Das sieht schon sehr dramatisch aus,wie sie aus heiterem Himmel zusammenbricht. Aber nicht jeder medizinische Notfall muss zwangsweise etwas mit Corona oder der Impfung zu tun haben. Es könnte ja auch am menschengemachten Klimawandel gelegen haben?
Spass beiseite: Kreislaufprobleme gabs schon immer - wie dem auch sei, ich wünsche der Frau eine baldige Genesung.

06:43 | RT:  Herzmuskelentzündungen nach mRNA-Coronaimpfungen deutlich häufiger als angenommen

Neue Studien zeigen, dass das Risiko einer Herzmuskelentzündung im Zusammenhang mit der Coronaimpfung bei Kindern bisher deutlich unterschätzt wurde: Bei 12-bis 17-Jährigen tritt eine Myokarditis neunmal häufiger auf als bisher angenommen. Mehrere Länder haben bereits eingelenkt und verabreichen Kindern nur noch eine einfache Impfstoff-Dosis.

siehe Beitrag 1210 - 2004 .... das sind alles nur Einzelfälle. TS


11:22 | Leser-Kommentar zum Ketzer von gestern (18:43)

Werter Ketzer, ein kurzer Hinweis zu Ihrem Gedankenganz bzgl. der Überlegung von JJ.
Ihr Zitat: "Zum Gedankengang von JJ, die Zahl der Krankenhausfälle bei den Ungeimpften müsste verzehnfacht werden, wenn sie nur noch ein Zehntel der Bevölkerung… richtig gedacht, aber .. ."
NEIN, soweit falsch gedacht. Siehe meine Mail vom 12.10., 14.02 Uhr (Antwort an JJ).
Ihr Zitat: "Müssen wir die ganze Arbeit, die Sache richtig einzuschätzen, selber machen? Wo sind nur die politisch neutralen Statistiker? Die Statistiker für Aufklärung?"

Hier sind sie, wie gestern um 14.02 Uhr geschrieben (Link gefunden bei Prof. Stefan Homburg, Statistikprofessor):
Neue Daten aus UK: Mehr Neuinfektionen bei Geimpften vs. Ungeimpften im Alter 30 bis 80plus (transparenztest.de)
Sollte der Link nicht funktionieren, einfach auf transparenztest.de gehen und den Bericht aufrufen.

Auszug:"Um Geimpfte und Ungeimpfte zu vergleichen, ist es deshalb notwendig dieses Artefakt aufgrund verschiedener Populationsgrößen zu bereinigen: Hierzu wird vom Britischen UKHSA jeweils anteilig die Quote je 100.000 Geimpfte bzw. Ungeimpfte errechnet."
Die Angleichung der Gruppen Geimpfte vs. Ungeimpfte ist hier schon geschehen.

Fazit:"Vorteile der Ungeimpften in sechs Altersgruppen."
Und zwar bei den 30 - 39-Jährigen, von 40-49, 50-59, 60-69, 70-79 und 80+. Wobei die letzte Gruppe nur einen marginalen Vorteil bei den Ungeimpften ergibt.
Aber bei den Jungen ist es noch anders herum, wahrscheinlich (nur meine Vermutung), weil hier noch nicht so viele geimpft sind.

Überlassen wir die Statistik-Rechnungen, wie von JJ vorgeschlagen und von Ihnen gesucht, den Statistikern.
Alles andere sind nur Vermutungen und gleichen eher der Ziehung der Lottozahlen.
Bleiben wir doch bei dem, was man weiß, und nicht bei dem, was wir gerne hätten.
Machen wir es nicht wie die Mainstreamseite.
Übrigens: Ich kenne immer noch keinen Coronatoten oder jemandem in meinem Umkreis, der kurz nach der Impfung gestorben wäre.
Hier sind immer noch alle quietschlebendig. Hoffentlich bleibt es so.

12.10.2021

20:04 | Leser-Beitrag: Impftote

Vor wenigen Wochen sind in der ClausewitzKaserne in Nienburg (Niedersachsen) zwei junge (sportliche, fitte, gesunde) Soldaten gestorben. Der eine war 23 Jahre jung - starb am Herzinfarkt. Der andere 30 Jahre - ebenfalls "irgendetwas mit dem Herzen". Unter den Soldaten hier ist klar: Das kam von der Impfung! Niemand stirbt als sportlicher Mensch Anfang 20 mit Herzinfarkt!

...vor allem nicht, wenn laufend Leistungstests und ärztliche Kontrollen vorgenommen werden!? Die Liste der Schande wird täglich länger, schaut man auch die internationalen Meldungen an.. Junge Sportprofis am laufenden Band! Genau das, wovor die Spezialisten seit Monaten warnen... Einfach nur noch irre. OF

19:01 | t-online: Nach Corona ist vor Malaria – attraktive Geschäftsfelder in der Gesundheitsbranche

Corona weicht allmählich aus dem Blickfeld der Investoren. Das heißt aber nicht, dass es keine attraktiven Bereiche mehr aus dem Gesundheitssektor gibt. Malaria-Impfstoffe könnten das nächste interessante Geschäftsfeld werden. Die Weltgesundheitsorganisation hat diese Woche Geschichte geschrieben, indem sie einen lebensrettenden Malaria-Impfstoff für afrikanische Kinder empfohlen hat. Der Impfstoff trägt die wissenschaftliche Bezeichnung RTS,S und wird von GlaxoSmithKline unter dem Namen Mosquirix hergestellt und verkauft.

Kommentar des Einsenders
Corona wird langsam langweilig...

18:58 | Arzt aus Leidenschaft  ''Ball der Offiziere in Wien, Zugangsregeln 1+''

In Wien dreht man komplett durch: Ich habe diese Einladung zum Ball der Offiziere bekommen, aber mit folgender Zugangsregelung.

Wir ersuchen um Kenntnisnahme, dass der Eintritt zum Ball aus heutiger Sicht nur gemäß der „1G+ Regel“ (Personen mit vollständigem Impfschutz sowie genese Personen mit mindestens einer Impfung und jeweils zusätzlichem PCR-Test) erfolgen kann.
Alle Besucher und Mitarbeiter des Balls müssen beim Einlass den Impfnachweis (grüner Pass) und einen gültigen PCR-Test (selbst zu organisieren) sowie einen amtlichen Lichtbildausweis vorweisen, um gegebenenfalls ein sicheres Contact Tracing zu ermöglichen.

Ich habe natürlich zurückgeschrieben, daß ich unter dieser Maßgabe nicht zum Ball gehen werde. AaL

18:39 | Leser-Beitrag  ''Impfopfer''

Am Samstag mit meinem Nachbarn und guten Bekannten Herold (Namen geändert), Alter 52 gesprochen. Es war auffällig dass er so lange da ist, da er normalerweise die ganze Woche in CH LKW fährt. Ich so: „Na Herold, wie geht es Dir?“ Er so: „Nicht gut, darf nicht mehr LKW fahren, hatte einen Anfall, Schwindel, Kreislauf, keine Ahnung…während des Fahrens! Konnte eine größere Katastrophe auf der Autobahn in CH gerade noch verhindern, jetzt Fahrverbot und massive Einbusen da keine Spesen.“ Ich so: „Bist geimpft?“ Er so: „Ja 2Mal aber das hat doch damit nix zu tun!“ Ich so: „Totsicher!“
Heute meine Mutter: „Stell Dir vor der Gerd, Alter 62, Verwandter (Name Original) ist, während ich mit seiner Mutter essen war, in seiner Wohnung gestorben, einfach so“! Es ist sicher jedem klar, was ich gefragt habe. Sie so: „Klar, sind die doch alle, sind alles Impf-Fanatiker!“ Ich so: „Werd ihn vermissen!“

17:24 | uncut: PAUKENSCHLAG – Studie bestätigt: Kein Virus nötig, um an SARS-CoV-2 zu erkranken – mRNA-Impfung führt zu Covid

Eine absolut bahnbrechende Peer-Review-Studie, die nota bene in einem Artikel der Frankfurter Rundschau aufgegriffen wurde, bestätigt, dass KEIN VIRUS notwendig ist, um an SARS-CoV-2 zu erkranken. Wenn das Spike-Protein allein ausreicht, um die Krankheit auszulösen, können theoretisch alle Menschen, die die mRNA-Spritze erhalten haben, an SARS-CoV-2 erkranken. Nun hat selbst die ARD in einem verblüffend ehrlichen Bericht bestätigt, dass die „Corona-Pandemie“ keine Übersterblichkeit verursacht. Das ist exakt jener Befund, den ich hier seit einem Jahr und mit jeweils aktuellen Zahlen aus dem Bundesamt für Statistik immer wiederhole: Keine Übersterblichkeit durch die sog. „Corona-Pandemie“.

Warum wird noch immer gegespritzt? Endlich kommt das, was die Aluhut tragenden Verschwörer und Leugner seit Monaten sagen, wenigstens schön langsam in den Mainstream! Wer den Plan bis jetzt noch nicht verstanden hat, wird es auch weiterhin nicht erkennen... Ohne Spritze kein Grüner Pass! Aber der Hinweis internationaler Fachexperten hinsichtlich Spikes, der Spritzmittel, die Wirkungsweisen und unbestreitbaren Auswirkungen nach Stich, müssen jetzt endlich von der Politik ernst genommen werden! Stopp aller Maßnahmen wäre die einzig logische Konsequenz. OF

18:43 | Der Ketzer zu JJ / 11.10.2021 / 20:13 & // Heute: 14:02 & 17:24
Diese Schweine der Impfatitis (impfen wollende Verrückte) haben ganz bewusst eine Vergleichsmöglichkeit maximal erschwert mit ihren Definitionen und aufgrund der Tatsache, dass nur ein Teil der Geimpften wirklich geschützt ist. Wir sollten uns daher die Sache einfach machen und nur 2020 mit 2021 vergleichen. Gehen die COVID-19-Fälle nach oben? Ja, steil, vor allem in den inzwischen berüchtigten Staaten wie Israel und Singapur. Der Lockdown und das Maskentragen kann nicht diese hohen neuen Zahlen erklären, also kann es nur an den Shots / Pieks liegen.
Zum Gedankengang von JJ, die Zahl der Krankenhausfälle bei den Ungeimpften müsste verzehnfacht werden, wenn sie nur noch ein Zehntel der Bevölkerung… richtig gedacht, aber… laut Erwartung der Impfaschisten schützt die Impfung 90% der Geimpften, also sind 9 Zehntel geschützt und nur 1 Zehntel ist wie die Ungeimpften und mit diesen vergleichbar. Die anderen die Erben des Pfizer-Schutzgottes. Bei 90% Durchimpfung wären ungeschützte Geimpfte und die Ungepieksten also zahlengleich… und damit müssten diese beiden Gruppen bei den Intensivbettenbelegungen und bei den an COVID-19 Gestorbenen ebenfalls ~ zahlengleich sein, weil diese Gruppen etwa gleich groß sind.

In der Realität aber… 80% Geimpfte, 20% Ungeimpfte. Das zeigt, die Impfung hat versagt und nicht das erfüllt, was versprochen wurde! Also damit wäre dann zumindest die behauptete Schutzquote der Impfung laut Medien von 90% Wahrscheinlichkeit für zuverlässigen Schutz aufs Trefflichste widerlegt und als Lüge enttarnt. Mit dieser Lüge ließen sich viele impfen und damit schädigen! Weil sie glaubten, dass… die 90% Geschützten nicht mehr an COVID-19 erkranken können. Nur die 10%... diese Gruppe ist aber 4 mal größer als erwartet (80% statt 20% in den Kliniken!). Ergibt Schutzquote von nur 60 - 70%? Müssen wir die ganze Arbeit, die Sache richtig einzuschätzen, selber machen? Wo sind nur die politisch neutralen Statistiker? Die Statistiker für Aufklärung?Diese Schweine der Impfatitis (impfen wollende Verrückte) haben ganz bewusst eine Vergleichsmöglichkeit maximal erschwert mit ihren Definitionen und aufgrund der Tatsache, dass nur ein Teil der Geimpften wirklich geschützt ist.
Wir sollten uns daher die Sache einfach machen und nur 2020 mit 2021 vergleichen. Gehen die COVID-19-Fälle nach oben? Ja, steil, vor allem in den inzwischen berüchtigten Staaten wie Israel und Singapur. Der Lockdown und das Maskentragen kann nicht diese hohen neuen Zahlen erklären, also kann es nur an den Shots / Pieks liegen. Zum Gedankengang von JJ, die Zahl der Krankenhausfälle bei den Ungeimpften müsste verzehnfacht werden, wenn sie nur noch ein Zehntel der Bevölkerung… richtig gedacht, aber… laut Erwartung der Impfaschisten schützt die Impfung 90% der Geimpften, also sind 9 Zehntel geschützt und nur 1 Zehntel ist wie die Ungeimpften und mit diesen vergleichbar. Die anderen die Erben des Pfizer-Schutzgottes. Bei 90% Durchimpfung wären ungeschützte Geimpfte und die Ungepieksten also zahlengleich… und damit müssten diese beiden Gruppen bei den Intensivbettenbelegungen und bei den an COVID-19 Gestorbenen ebenfalls ~ zahlengleich sein, weil diese Gruppen etwa gleich groß sind. In der Realität aber… 80% Geimpfte, 20% Ungeimpfte.

Das zeigt, die Impfung hat versagt und nicht das erfüllt, was versprochen wurde! Also damit wäre dann zumindest die behauptete Schutzquote der Impfung laut Medien von 90% Wahrscheinlichkeit für zuverlässigen Schutz aufs Trefflichste widerlegt und als Lüge enttarnt. Mit dieser Lüge ließen sich viele impfen und damit schädigen! Weil sie glaubten, dass… die 90% Geschützten nicht mehr an COVID-19 erkranken können. Nur die 10%... diese Gruppe ist aber 4 mal größer als erwartet (80% statt 20% in den Kliniken!). Ergibt Schutzquote von nur 60 - 70%? Müssen wir die ganze Arbeit, die Sache richtig einzuschätzen, selber machen? Wo sind nur die politisch neutralen Statistiker? Die Statistiker für Aufklärung?

19:46 | Leser-Kommentar zu 18:43
Keiner läßt sich jetzt noch impfen, weil er Angst vor dem Virus hat. Die jetzt noch umkippen halten die Repressalien nicht mehr aus. Leider haben sich auch schon wieder ein paar meiner Patienten aus diesem Grund impfen lassen. Die schlimmsten Repressalien kommen aus dem Umkreis der Patienten, Familie, Arbeit. Die Jungen wollen wieder in die Clubs gehen, dafür nehmen sie das Risiko der Impfung in kauf, hoffen, daß es sie nicht so schlimm erwischt und dann gehen sie halt zum Homöopathen, der die Impfung wieder ausleitet. Habe gerade eine 18-jährige Patientin nach der ersten Impfung da gehabt und hoffe, daß ich sie überzeugen konnte, sich die zweite viel schlimmere Impfung nicht mehr geben zu lassen. AaL

Das Problem an der ganzen Sache ist, dass es per se nicht nur um die Spritze geht, sondern dass die meisten leider die Gesamtzusammenhänge (ehrlicherweise komplex, b.com-Leser wissen es) nicht sehen oder verstehen wollen/können!? Es ist ein perfides System, in dem der Stich eine von vielen Rollen spielt... Und das zu Simplifizieren, hat leider mit einem Befreiungsstich als Clubeintrittskarte wenig oder alles zu tun. In Dresden gingen bereits die Studenten auf die Straße, hoffentlch macht das weiter Schule!? OF

16:18 | 2020news: Massenhaft Verstösse gegen das Heilmittelwerbegesetz

Der Begründer der Rockefeller-Dynastie – William Avery Rockefeller – war Reisender in Sachen Schlangenöl. Er nannte sich Dr. Big Bill Livingston, gerierte sich als Arzt, der er nicht war, und versprach den Menschen Heilung durch ein völlig wirkungsloses Präparat. Unter anderem um betrügerischen und gesundheitsgefährdenden Aktivitäten dieser Art Vorschub zu leisten, gibt es in Deutschland das Heilmittelwerbegesetz, das regelt, wie ausserhalb der Fachkreise, also gegenüber der Allgemeinheit oder gegenüber einzelnen Patienten(-Gruppen), Werbung für Arzneimittel gemacht werden darf. Nach dem Heilmittelwerbegesetz ist jede irreführende Werbung für ein Arzneimittel unzulässig.

Der Bondaffe
HIER DAS GESETZ IM INTERNET https://www.gesetze-im-internet.de/heilmwerbg/BJNR006049965.html

Hier ein Text dazu aus meinem Heilpraktikerschulenskript: (STAND.aus dem Jahr 2018)

Heilmittelwerbegesetz

Dieser Gesetzestext ist gültig für Behandlungsmethoden, Arzneimittel sowie für Medizin-produkte. Wichtige Regelungen des Heilmittelwerbegesetzes sind z.B.:

· Die meisten in diesem Gesetz genannten Regelungen beziehen sich auf die Werbung gegenüber medizinischen Laien. Medizinische Fachkreise sind somit von diesem Gesetz ausgenommen und dürfen beworben werden.

· Jede irreführende Werbung ist verboten.

· Heilungsversprechen dürfen grundsätzlich nicht gegeben werden

· Für homöopathische Arzneimittel darf nicht mit der Angabe von Anwendungsgebieten (Indikationen) geworben werden.

· Werbung für Fernbehandlungen ist verboten (die Fernbehandlungen an sich sind nicht gesetzlich verboten, allerdings ergibt sich ein Fernbehandlungsverbot aus der Sorgfaltspflicht heraus – siehe unten).

· Werbung mit Krankengeschichten (Erfolgstories) waren bisher verboten, sind nun aber seit der letzten Novellierung des HWG vom Oktober 2012 erlaubt. Allerdings darf die Werbung mit Krankengeschichten nicht in missbräuchlicher, abstoßender oder irreführender Weise erfolgen. Außerdem darf die Werbung nicht zu einer falschen Selbstdiagnose (des Interessenten) verleiten.

· Die Werbung mit Äußerungen von dritten Personen, wie z.B. Dankschreiben, Anerkennungs- oder Empfehlungsschreiben etc. waren bisher verboten und sind ebenso seit der Novellierung vom Oktober 2012 erlaubt. Auch hier ist zu beachten: Die Werbung darf nicht in missbräuchlicher, abstoßender oder irreführenderweise erfolgen. Sie darf nicht zu einer falschen Selbstdiagnose verleiten.

· Bisher war jede bildhafte Darstellung des Behandlers bei Ausübung seiner Tätigkeit und die bildhafte Darstellung von Personen in Berufskleidung verboten. Dies ist in der Novellierung vollständig gestrichen worden und ist nun erlaubt.

· Bisher war Werbung mit Preisausschreiben, Verlosungen etc. verboten. Dies ist nun ebenfalls aufgehoben worden. Werbungen dieser Art sind nun erlaubt. Allerdings dürfen Werbungen (vor allem die Arzneimittel bewerben) nicht zu einer unzweckmäßigen oder übermäßigen Verwendung (von Arzneimitteln) führen.

· Werbeaussagen, die Angstgefühle erzeugen können oder diese ausnutzen können, sind verboten.

· Unter anderem darf generell keine Werbung betrieben werden, die in Zusammenhang mit folgenden Erkrankungen steht (bisher durfte für weit mehr Erkrankungen keine Werbung betrieben werden):

o Infektionskrankheiten
o Bösartige Neubildungen
o Suchtkrankheiten (ausgenommen Nikotinabhängigkeit)
o Krankhafte Komplikationen der Schwangerschaft, der Entbindung und des Wochenbetts

12:58 | science.orf.at: Jugendliche noch immer psychisch belastet

Essstörungen, Drogenkonsum, Selbstverletzung und Suizidversuche haben seit Corona massiv zugenommen, berichtet auch Barbara Haid vom Österreichischen Bundesverband für Psychotherapie. Sie arbeitet als Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche in eigener Praxis in Innsbruck und ist außerdem als Psychotherapeutin am Landeskrankenhaus in Hall tätig. Nach einem etwas entspannteren Sommer gibt es jetzt wieder eklatant steigenden Bedarf, berichtet sie.

Nichts, nicht die leiseste Kritik an den völlig überzogenen Kindergaten- und Schulschließungen. Der Elephant steht im Raum, aber erwähnt wird er wohl noch lange nicht. AÖ

12:22 | aerzteblatt.de: Kinderärzte lehnen Coronatests ohne hinreichenden Grund ab

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hat die Forderung des Robert-Koch-Instituts (RKI) und diverser Landesgesundheitsbehörden kritisiert, bei jedem Schnupfen einen Abstrich machen zu müssen. Das sei in den Praxen nicht zu leisten.

Das ist nicht nur nicht zu leisten, sondern genauso unnötig wie die Kinder ängstigend und schädigend. Und während das Coronavirus für die Kinder zu so gut wie keinen Problemen führt, wütet das RS-Virus nach den Niederlanden und Dänemark mittlerweile in Schweden so stark, dass auch dort Operationen auf den Kinderabteilungen verschoben werden müssen, und Eltern geraten wird, aktuell ihre Kleinkinder möglichst von öffentlichen Räumen fernzuhalten (siehe hier). Mit der schon pathologischen Fixierung auf das Coronavirus wird Deutschland, und wohl auch Österreich, die unausweichlich scheinende RSV-Welle zusätzlich verschlimmern. AÖ

10:31 | uncut-news: Neue Studie die schnell vom Netz genommen wurde, beweist, dass die Geimpften die Pandemie hinauszögern

Eine durchgesickerte Präsentation des Verteidigungsministeriums, die schnell aus dem Internet entfernt wurde, aber in Archiven und auf privaten Websites erhalten geblieben ist, zeigt, dass die Impfungen die Erwartungen der Experten nicht erfüllen.

Der Ketzer
Die Impfung macht nicht das, was sie soll – vor Ansteckung schützen und schweren Verlauf verhindern, aber sie macht das zur Genüge, was sie nicht soll – Impfnebenwirkungen und Schäden auslösen. Die Studie gibt also das zu, was die Medien immer noch kaschieren und nicht zugeben wollen: Dass in der Gruppe der Geimpften bzw. unter jenen, die als solche auch anerkannt sind, genauso viele COVID-19-Fälle und Krankenhausaufenthalte zu erwarten sind wie in der Gruppe der Ungeimpften. Sie bringt also nicht im Entferntesten das, was versprochen und was erwartet wurde. Hinzu kommen aber die Schäden, die es in der Gruppe der *** tatsächlich *** Ungeimpften nicht gibt.
Die Zero-Pieks-Gruppe ist die beste Gruppe! Sie hat keine Impfnebenwirkungen und auch keine Genmanipulationen erfahren und verfügt über 100% natürliches Immunsystem, die 2 mal Geimpften haben davon geschätzt nur noch 75% - 85%! Ab dem 3. Pieks wird es dann ganz kritisch für das Immunsystem! Sie wissen es oben, und wir wissen nun, dass sie es wissen. Die Aufgabe der fortgesetzten Impfung ist es also, die Maßnahmen aufrechtzuerhalten und ihre Macht zu sichern, die Staatssklaven weiter dumm und gefügig zu halten und die COVID-19-Krankheit zu pflegen, weil sie zu einem nützlichen Herrschaftsinstrument geworden ist. Sie haben Brutkästen für Viren geschaffen, man nennt sie Geimpfte. Die Impfung ist eine Pandemieerhaltungsimpfung und deshalb ist sie oben so erwünscht. Anstatt einer abklingenden Grippe… eine sich ausweitende C-Plandemie.

09:18 | welt: Zahl der Impfdurchbrüche bei Intensivpatienten gestiegen

Wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichteten, waren von den 1186 Corona-Patienten, die in Deutschland Mitte August bis Anfang September „intensivmedizinisch versorgt“ werden mussten, 119 gegen das Virus geimpft. Dies entspricht einer Quote von rund zehn Prozent. Im Zeitraum von Anfang Februar bis Anfang September liegt der Anteil der geimpften Corona-Patienten auf deutschen Intensivstationen bei 1,84 Prozent (210 von 11419 Fällen).

Der Ketzer
Sie müssen jetzt (langsam) zurück rudern, machen es aber wieder wie gestern beschreiben… Eingeständnis = neue Werbung für die Impfung! Immerhin ist das jetzt ZUGEGEBEN: der Anteil der „Geimpften“ an den Corona-Patienten hat sich VERVIELFACHT!!!!!!!!!!!!!!!!! gestiegen von 2% auf 10%. Genau das war auch in Israel der Fall. Wir sind nur im Temrin ein paar Wochen zurück! Also brsauchen sie jetzt Tranquilizer und Herunterskalierung… „Die Patientinnen und Patienten mit schweren und tödlichen Corona-Verläufen sind in fast allen Fällen ungeimpft.“ Kann man ja mal noch behaupten? Nee, keinesfalls! Denn: Marx schreibt „einstelligen Bereich“, aber in einer steil ansteigenden Anteilskurve (von 1,84 auf 10!!!) wurden 10% ANFANG SEPTEMBER (etwa ein Quartal / Halbjahr) später schon erreicht. Er sollte sich also massive SORGEN machen und nicht herunterspielen. Und beim Anteil der Ungeimpften sollte er jene abziehen, die nur eine Impfung bekamen und deshalb als ungeimpft gelten.

Das ist ein Etikettenschwindel der Superklasse. Sie müssten MINDESTENS 4 Gruppen machen: Echte Ungeimpfte ohne jeden Pieks, Geimpfte während AKBP & GENU (Antikörperbildungsprozeß & genetischer Umprogrammierung) mit Untergruppen nach 1. Pieks, nach 2. Pieks usw., Geimpfte nach abgeschlossenem AKBP & GENU, d.h. 14 Tage nach dem letzten Pieks, Untergruppen für jede erfolgte Anzahl Pieks, Geimpfte nach Abklingen der Wirkung der Antikörper! Jede andere Zusammenstellung ist Betrug! Warum macht man die Fälschung: Weil in eine Gruppe (Ungeimpfte) die absolut größte Gruppe hineingemogelt wurde, also jene, die aus dem Zeitrahmen des Impfoptimums herausfallen. Und das sind sehr, sehr viele. Altenheim, 1. und 2. Impfung im Januar? Impfdurchbruch im August? Ach ja, ist kein Geimpfter mehr, da er nicht mehr voll immunisiert ist, befindet sich mehr als 6 Monate nach der letzten Impfung. Sorry, ist halt nun Ungeimpfter! Geimpft im Juli, wegen happiger Nebenwirkungen mit Herzinfarkt? Opfer lässt sich nicht mehr impfen! Sorry, hat die 2. Impfung nicht erreicht, ist also auch Ungeimpfter! 2-fach Geimpfter wird mit Herzinfarkt eingeliefert, aber 2 Tage direkt nach dem 2. Pieks! Also krank vor der Immunisierung, Pech gehabt! Wechsel der Abteilung zur Intensiv wg. Lungenentzündung… er stirbt, PCR-Test ist +, also auch Gruppe der Ungeimpften! Also der Normalfall der Krankwerdung durch Impfung fällt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in die Gruppe „ungeimpft“. Ganz toll gemacht, ihr Matrixdefinierer.

Dennoch dieses Fazit: MSM in misslicher Lage: Husten, wir haben ein Problem, kratzten heute gerade noch die Kurve. Unsere Frames fallen uns der Reihe nach auf Kopf und Füße. Wir brauchen dringend Ablenkung… helft uns mit Erdbeben, Tsunami, Überschwemmung, Dammbruch, Stromausfall, Blackout, Migrationswelle oder sonst was.

18:11 | Leser-Kommentar
Der verlinkte Welt Artikel war auch dank Copy und Paste bei N-TV, Focus und anderen zu finden. Man muss sich das Geschriebene mal auf der Zunge zergehen lassen. Die Zahl der belegten Intensivbetten mit Geimpften steigt, weil laut RKI immer mehr geimpft sind. Und dann die mega heilsbringende Lösung, lasst euch impfen. Hab ich da etwas nicht verstanden oder ist das ein letztes Aufbäumen, bevor der Rest der Wahrheit ans Licht kommt? Noch dämlicher kann das RKI den kommenden Alptraum für die Geimpften nicht wirklich begründen. Obwohl, wenn ich an Analena, Lauterbach und Co. denke, ist selbst bei diesem Thema sicher noch jede Menge Luft nach oben.


07:07 | Welt:  Zahl der Impfdurchbrüche gestiegen

Wie hoch ist der Anteil der Geimpften unter den Covid-19-Patienten auf Intensivstationen? Zwei Studien geben Aufschluss. Der Anstieg zwischen beiden Erhebungen ist sehr deutlich. Das Robert-Koch-Institut hat eine Erklärung. Einem Medienbericht zufolge ist der Anteil der geimpften Corona-Patienten auf Intensivstationen angestiegen. Wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichteten, waren von den 1186 Corona-Patienten, die in Deutschland Mitte August bis Anfang September „intensivmedizinisch versorgt“ werden mussten, 119 gegen das Virus geimpft.

Glaube nur einer Statistik die Du selbst geimpft hast.  Aber Schmerz beiseite, was war am Beginn der ganzen Impfaktion an Aussagen:
Bereits nach dem ersten Stich, ist Sicherheit gegeben .... jetzt nicht einmal mehr 14 Tage nach dem zweiten Stich.
Johnson&Johnson ... nur ein Stich notwendig ... jetzt schon er zweite Stich notwendig
Die Impfung wirkt zu 99% ... ja, nur in den Kassen der Pharma.
... und so geht es weiter, das Impfabo kann erst nach dem Tod abbestellt werden.  TS

06:05 | ag: Impffolgen: Wovor Gott uns bewahren möge

"..... Ob wir ADE/VAH vor uns haben, werden wir früher oder später erfahren. Wenn ADE oder VAH wirklich eintritt, wird jeder Mensch dies aus eigener Anschauung erleben, denn es werden viele Geimpfte an COVID sterben, aber kaum Ungeimpfte, so dass man es spontan in seinem Bekanntenkreis wahrnehmen würde. Davor möge uns Gott bewahren."

Frei nach einem chinesischen Sprichwort: Wir leben in interessanten Zeiten.... HP

07:11 | TS an HP
Ach, werter HP, ihre Aussage hätte fast zu einer Depression geführt ... 


14:02 | Leser-Kommentar zum JJ-Kommentar von gestern

Werter JJ, danke für Ihren langen Kommentar. Ehrlicherweise habe ich vor dem Senden meines Kommentar auch kurz gestutzt, da mir ein ähnlicher Gedanke wie Ihnen durch den Kopf ging, nämlich, dass es ja auch immer mehr Geimpfte gibt und es über kurz oder lang logisch ist, dass es immer weniger Nichtgeimpfte unter den Coronakranken gibt. Nun bin ich auch kein Statistiker, aber ich bin über den Twitter-Kanal des Statistikprofessors Stefan Homburg auf folgenden Link hingewiesen worden:
Neue Daten aus UK: Mehr Neuinfektionen bei Geimpften vs. Ungeimpften im Alter 30 bis 80plus (transparenztest.de)
Ein Auszug, der mindestens uns beiden weiterhilft:
"Um Geimpfte und Ungeimpfte zu vergleichen, ist es deshalb notwendig dieses Artefakt aufgrund verschiedener Populationsgrößen zu bereinigen: Hierzu wird vom Britischen UKHSA jeweils anteilig die Quote je 100.000 Geimpfte bzw. Ungeimpfte errechnet."
Diese Ausarbeitung hat die von Ihnen zitierte Studie der UK Health Security Agency UKHSA (früher Public Health England PHE) etwas aufbereitet und entsprechend Ihres Einwands dargestellt.
Was dabei herausgekommen ist:
"Vorteile der Ungeimpften in sechs Altersgruppen."
Und zwar bei den 40 - 49-Jährigen, von 50-59, 60-69, 70-79 und 80+. Wobei die letzte Gruppe nur einen marginalen Vorteil bei den Ungeimpften ergibt.
Aber lesen Sie bitte selbst.

11.10.2021

20:30 | Ein zweiter Blick auf die UK Covid Statistiken

Kommentar John James

Heute wurde zu Recht auf der Seite darauf hingewiesen, dass in der 3. September Woche in Wales Zweidrittel der Covid Fällen und 87% der Spitalspatienten Geimpfte waren und die Frage gestellt: Warum gibt es bei den Coronafällen in Großbritannien mmer mehr Geimpfte als Ungeimpfte, außer bei den ganz jungen?

Es ist richtig, darauf hinzuweisen, dass die Impfung nicht alles hält, was die Politik uns versprochen hat. Trotzdem, wir sollten nicht ins andere Extrem fallen und die Impfung als vollkommen wirkungslos hinstellen. Es ist mE falsch, den Schluss zu ziehen, dass die Impfungen gar keinen Schutz gegen Covid bieten. Immerhin wurden sie von Spitzen-Wissenschaftlern entwickelt.

Der hervorragende Peter Mayer leistet auf seinem Blog (www.tkp.at) großartige Arbeit und hat die Datensätze von Public Health England entdeckt und im deutschen Sprachraum bekanntgemacht. Er nimmt aber dabei keine Rücksicht auf die Impfrate in den verschiedenen Altersgruppen.
Ich bin zwar kein geprüfter Statistiker, aber ich denke, man muss die absoluten Zahlen im Verhältnis zu der Größe der beiden Gruppen - Geimpfte/Ungeimpfte - setzen.

In UK waren August 2021 über 90% der Über-50jährigen geimpft. Mir scheint, man muss die Zahl der hospitalisierten Ungeimpften mal 10 hochrechnen , um eine fiktive Gruppe zu erstellen, die man dann mit der Zahl der Geimpften vergleichen kann.

In September waren 67% der Unter- 60jährigen geimpft. Ebenso muss  man die Zahl der hospitalisierten Ungeimpften in dieser Gruppe mal 2 rechnen, um eine fiktive gleich große Gruppe zu erstellen.

Ich habe die Zahlen von Public Health England genommen und für zwei Perioden, die ersten drei Wochen August, und die zwei Wochen 20.08 bis 03.09 2021, die Anzahl der Hospitalisierten und Toten daraus genommen. Das Ergebnis ist unter diesen beiden Links zu sehen: bis 20.08.2021 und bis 03.09.2021.

Da die englischen Daten nur kumulativ veröffentlicht werden, bin ich dem Beispiel Peter Mayers gefolgt und habe die Zahlen des letzten Berichts von jenen des vorletzten Berichts abgezogen. Die Differenz ergibt die Zahl, die im besagten Zeitraum dazugekommen ist.

Im Gegensatz zu Herrn Mayer habe ich aber diese Zahl, wie oben erläutert, adjustiert. In der letzten Spalte H ist der adjustierte Prozentsatz der Ungeimpften zu sehen.

Ich weiß nicht, ob Peter Mayer diesen Blog liest. Wenn ja, erstens herzlichen Dank für Ihre großartige Arbeit und zweitens die Frage: glauben Sie nicht, dass man die Rohdaten adjustieren muss, um einen sinnvollen Vergleich herzustellen?

Ich gehe sehr wohl davon aus, dass die Impfungen eine Schutzwirkung gegen Covid bieten, auch wenn dieser Schutz ein begrenzter ist. Die Frage ist eher, wie ist dieser Schutz realistisch zu berechnen und zu welchem Preis erwirbt man ihn?

Ein Problem ist, dass je höher die Impfquote, umso höher der Multiplikationsfaktor. Bei einer Impfquote von 95% müsste man schon das 20-fache an ungeimpften Fällen rechnen. Ob das noch sinnvoll wäre, weiss ich nicht. Der Faktor 10 bei den Über-50jährigen ergibt eine realistische Größenordnung, wirklich präzis ist diese Berechnung allerdings nicht, zumal die Impfquote bei den UK Pensionisten über 90% liegt. 

Mit dieser Berechnungsmethode habe ich für August 2021 die folgenden groben Verhältnisse zwischen Ungeimpften und Geimpften berechnet:

Infektionen
Unter 50: ungeimpft 2:1 geimpft
Über 50: 1:1

Hospitalisierungen
Unter 50: 4:1
Über 50: 4:1

Todesfällen
Unter 50: 3:1
Über 50: 3:1

Bei Hospitalisierung und Tod schneiden die Unter-50Jährigen immer etwas besser ab als die Über-50Jährigen, wenn auch nur geringfügig.

Die Unterteilung <50/>50 ist alles andere als sinnvoll. Ein 51jähriger hat wesentlich mehr mit einem 45jährigen gemein als mit einem 65jährigen, geschweige denn mit einem 85jährigen.

Kurios ist, dass für die Geimpften die Gefahr zu sterben anscheinend höher ist, als die Gefahr nur hospitalisiert zu werden. Darauf wurde schon im Sommer hingewiesen.

Leider hat Public Health England aufgehört, die Statistiken in dieser Form zu veröffentlichen (warum wohl?). Wir können daher eine zukünftige Trendveränderung nicht mitverfolgen. Schade.

Die Impfkampagne in UK begann schon Dezember 2020. Bei vielen Geimpften ist der Impfschutz wahrscheinlich schon ausgelaufen, was die Hospitalisierungsgefahr vermutlich ansteigen lässt. (Handelt es sich hierbei vielleicht um eine von den Designern geplante Obsoleszenz, wie bei Glühbirnen oder Elektrogeräten?)

In Ö und D wird der Impfschutz voraussichtlich im Winter auslaufen, kein optimaler Zeitpunkt. Die Anzahl der geimpften Hospitalisierten dürfte in Ö und D ab jetzt ansteigen, es wird interessant sein zu sehen, wie die Medien dies berichten. Der Effekt des Versteckens der 1mal Geimpften unter den Ungeimpften läuft auch in nächster Zeit aus.

In UK wurde September mit der dritten Impfung begonnen. In UK verliert die Bevölkerung allmählich das Vertrauen in die Impfung, die hohen Anzahl an Erkrankungen unter den Geimpften können in UK nicht verheimlicht werden.

Wie gesagt, ich bin kein Statistik-Profi. Falls es gelernte Statistiker unter den Lesern gibt, die Fehler an dieser Methodik erkennen, freue ich mich, wenn Sie mich darauf hinweisen. JJ

16:16 | afp: Corona-Impfungen schützen laut einer neuen französischen Studie sehr effektiv vor schweren Covid-19-Verläufen - auch im Fall der hochansteckenden Delta-Variante. "Geimpfte Menschen haben ein neunmal geringeres Risiko, ins Krankenhaus eingeliefert zu werden oder an Covid-19 zu sterben als ungeimpfte", erklärte der Epidemiologe Mahmoud Zureik, Leiter der Wissenschaftsgruppe Epi-Phare, die am Montag die Ergebnisse ihrer Studie veröffentlichte.

Dafür untersuchten die Wissenschaftler die Daten von 22 Millionen Menschen über 50 Jahren im Zeitraum vom 27. Dezember 2020 bis 20. Juli. Dabei zeigte sich, dass Geimpfte zwei Wochen nach ihrer zweiten Dosis ein 90 Prozent niedrigeres Risiko einer Krankenhauseinlieferung oder eines tödlichen Krankheitsverlaufs hatten als Ungeimpfte. Untersucht wurde die Wirkung der Vakzine von Biontech/Pfizer, Moderna und Astrazeneca. Für ihre Studie verglichen die Forscher die Daten von elf Millionen Geimpften mit jenen von elf Millionen Ungeimpften. Dabei berücksichtigten sie auch Geschlecht, Alter und in welcher Region die Betroffenen wohnten.

Der Ketzer
Also, das ist genau das, was die Bürger und Eliten hören wollen, dass die Ungeimpften blöd sind und an Corona sterben werden. Dass man nur als Geimpfter fein raus aus dem Schlamassel ist und die Ungeimpften ein Risiko für alle sind. Wenn das die Wahrheit und nichts als die Wahrheit wäre…. dann hätten ich und andere hier die letzten Monate unwissenschaftlichen Unfug erzählt, Fakes produziert und Gefahren erfunden, die real nicht existieren. Daher suche ich hier nach systematischen Fehlern. So wie dieser: In Frankreich sind die echten Franzosen stark durchgeimpft, ihre Vorstadtsiedlungen mit den POC nur wenig. 11 Millionen POC bedeutet: Die ernähren sich ungesund und können weniger Vitamin D synthetisieren, erkranken daher eher an COVID-19. Zweiter systematischer Fehler: Die Impfung ist im Juli 2021 noch zu frisch (=Vollsommer!), da hat das Immunsystem sein Maximum erreicht!!! Viel Sonne = geringe Virenaktivität. Die Probleme mit ADE und das Nachlassen der Antikörper Schutzwirkung tritt erst viel später ein (Vorwinter, Winter und Nachwinter). Die Studie wurde also absichtlich? „rechtzeitig“ abgebrochen, um noch eine tolle Schutzwirkung als Resultat zu bekommen als Motivationshilfe für das erwünschte DURCHIMPFEN der Bevölkerung. Inzwischen und damit erst jetzt im Herbst tritt dieselbe beängstigende Entwicklung wie in Israel auf: Ende der Schutzwirkung und Auftreten von Virusvarianten, gegen welche die Impfung nicht mehr schützt. Erst die Nach-Mutationen-Phase ist für die Geimpften kritisch, was ADE, Impfdurchbrüche und Reinfektionen betrifft. Die Studie wäre damit schon längst überholt, man präsentiert sie uns aber gerade jetzt, wo die Impfskepsis größer geworden ist und berechtigter denn je ist. Sie müssen jetzt alles, was sie an Studien haben, welche die Impfung gut dastehen lassen, in den Ring werfen. Und da spielt es keine Rolle, an wie vielen Geimpften / Ungeimpften die Studie vorgenommen wurde… sie untersuchte eben nur jenen temporären Bereich (VOR der Delta.Variante), in dem die Impfung noch recht gut schützt. Dennoch bringe ich diesen Artikel, weil es auch sein kann, dass auch wir mal richtig falsch liegen und unsere Meinungen revidieren müssten.

16:33 | Die Zecke
Wenn die Studie korrekt ist und wir alle falsch liegen, warum sind dann 85 % aller Covid-Patienten in Krankenhäusern in Wales und in Israel Geimpfte?
Warum sind die Coronafälle in Großbritannien bei steigendem Alter immer mehr Geimpfte als Ungeimpfte, außer bei den ganz jungen?
Warum ist außerhalb der EU anscheinend alles verkehrt herum?
Können die nicht messen, nur unsere Koryphjäen innerhalb der EU?
Oder liegt es, zumindest in Deutschland daran, dass Geimpfte mit Symtomen juristisch als Ungeimpfte definiert werden und im EU-Ausland nicht?
Fragen über Fragen, aber es antwortet ja keiner darauf. Viel lieber wird diffamiert und diskriminiert.
Bloß keine sachlichen Diskussionen, das könnte zu Ergebnissen führen.

16:38 | Die Leseratte
Mal wieder 100 % Zustimmung von mir! Als ich den Teaser-Text las war auch mein erster Gedanke: Jo eh, 14 Tage nach der Impfung die höchste Konzentration - und 6 Monate später kein Effekt mehr. Das verschweigen sie aber. Dann las ich den Kommentar des Ketzers und alles war gesagt! Zum Thema Corona sind wir uns mal wieder einig, witzigerweise.

18:10 | Der Ketzer
Dazu passend: https://correctiv.org/faktencheck/2021/03/11/covid-19-in-israel-nein-die-impfung-erzeugt-keine-40-mal-hoehere-sterblichkeit/

Und was ist jetzt richtig= Correctiv Faktencheck oder Corona-Transition? Konträrer geht es nicht, und beide können nicht gleichzeitig Recht haben. Jedenfalls scheinen beide in verschiedenen Teilen des Universums zu leben. Und Israel scheint es auf diesem Planeten zwei gänzlich verschiedene zu geben. Ich habe heute eines gelernt: Die Faktenchecker und die Studienersteller der Matrix sind perfekte Umkehrexperten und Invertoren-Spezialisten… da kann man zu Corona und zur Impfung herausfinden, was man will – sie schaffen es – jede dieser Erkenntnisse zu invertieren, umzuframen und in invertierter Form dann als Werbung für ihre Agenden zu verwerten. Mit der Inversion der Wahrheit gehen sie hausieren, um die Menschen totzuimpfen und jeden Tag einen neuen Bären den Bürgern auf die Nase zu binden. Aber eines fällt auch auf… sie beschäftigen sich mit ihrer Konkurrenz. Wer invertiert wird, der hat wohl voll ins Schwarze getroffen! Wenn die Faktenchecker-Hunde scharf zurück bellen, dann hat wohl jemand auf ihrer Seite kalte Füße bekommen und Druck gemacht, dass die Kritikerinformationen invertiert werden. Auch eine Form der Auszeichnung für die Wahrheitskämpfer.

Jetzt erst recht: Die Kurven von Israel, Singapur und GB werden in Groß gedruckt, eingerahmt und aufgehängt. Die zeigen nämlich folgendes: nahezu senkrechter „Raketenstart“ der Krankenhausfälle „Covid-19“ nach der Impfung, das Jahr zuvor war dagegen ein Kindergeburtstag. Auffälliger kann der Zusammenhang mit der Impfung gar nicht sein.

18:45 | Die Leseratte zum letzten Absatz des Ketzers um 18:10
Die Kurven zeigen noch etwas, nämlich eine Korrelation der Anzahl der Impfungen mit der Anzahl der Todesfälle! Letztes Jahr gab es keine Übersterblichkeit, aber sobald mit der Impferei begonnen wurde, ging parallel mit der Kurve der Impfungen auch jeweils die Kurve mit den Toten in die Höhe! Schon nach wenigen Monaten dieses Jahres hatten alle Länder, die mit Impfungen begonnen hatten, mehr Tote zu beklagen als im ganzen letzten Jahr! Wenn wir das jetzt weiterdenken, mit der sinkenden Effizienz der Impfung in den nächsten Monaten, bin ich wirklich darauf gespannt, wie sie das noch beschönigen wollen! Oder anders ausgedrückt: Welche Schweinerei werden sie sich ausdenken, um davon abzulenken?

19:09 | Leser-Kommentar
Also ich halte es ja mit der Wahrheit ein wenig wie mit dem Gold - wenn man es nicht anfassen kann, ist es nicht echt. Also sollte ein jeder, bevor er sich eine angebliche Wahrheit andienen/aufschwatzen läßt, zumindest seine Sinne danach ausstrecken - also bezogen auf Information: Quellenrecherche und nicht nur Agenturartikel widerkauen (und ja, das [die Wahrheit] bedeutet Arbeit - die Wirksamkeit jeder Lüge gründet ja eben auf Faulheit/falscher Sparsamkeit/Delegation/Vertrauen/etc)!

Ich hab dazu die französische Studie (https://www.epi-phare.fr/app/uploads/2021/10/epi-phare_rapport_vaccination_covid_reduction_risques_50_74ans.pdf) in https://translate.google.com/?sl=auto&tl=en&op=docs geladen und z.B. folgende Erkenntnisse gewonnen (die deutsche Übersetzung ist sehr schlecht):

3. Ergebnisse
Insgesamt 7.754.912 geimpfte Personen im Alter von 50 bis 74 Jahren (d.h. 60 % der Gesamtzahl der Personen, alle Altersgruppen zusammen, mit mindestens einer Dosis geimpft und über den Zeitraum in VAC-SI erfasst) und 7.754.912 Kontrollen waren eingeschlossen, mit einem medianen Gesamt-Follow-up von 49 Tagen [Interquartilbereich, IQS, 20 bis 91]. Das Durchschnittsalter der Probanden Die Kohorte umfasste 64,5 Jahre (SD 6,4) und 52,6% waren weiblich (Tabelle 1).

3.1 Merkmale von Personen, die für alle Impfstoffe geimpft und ungeimpft sind
Nach Abgleich von Alter, Geschlecht und Verwaltungsbezirk wiesen die Geimpften eine höhere Prävalenz auf.
hohe Rate an chronischen Erkrankungen im Vergleich zu ungeimpften Personen. Die zugrunde liegenden Komorbiditäten häufiger waren Hypertonie (40,3% der Geimpften vs. 33,4% der
Ungeimpften), Dyslipidämie (26,2% vs. 19,8%), Diabetes (14,1% vs. 11,0%) und koronare Herzkrankheit (7,1% vs. 5,1%). (Tabelle 1).
Die Häufigkeit aktiver Krebserkrankungen zu Studienbeginn (4,1 % vs. 2,7 %) war bei den Probanden ebenfalls höher geimpft. Darüber hinaus stammten die Geimpften in der Regel aus einem niedrigeren sozioökonomischen Hintergrund. benachteiligt (Deprivationsindex, 1. Quintil (am wenigsten benachteiligt): 21,7% vs 18,0%), hatte weniger bekannte Coronavirus-Infektion in der Vorgeschichte (2,8 % vs. 5,1 %) und häufiger geimpft Influenza 2018 und 2019 (24,6% vs. 14,4%).

...für mich reicht diese Information, um den Agenturartikel bewerten zu können:
- also es wurden knapp 15.5 Mio Menschen im Alter von 50-74 Jahre miteinander verglichen
- nach Abgleich von Alter, Gexchlecht, Ort, hatten die Geimpften höhere/mehr Komorbiditäten als die Ungeimpften.

.. evtl. hat ja ein anderer Leser Lust, die Studie bis zum Ende zu lesen und uns Erkenntnisse bzgl. der über 90%igen Erfolgsquote zu präsentieren? Mir schwebt da in etwas der gleiche Trick, wie bei den Zulassungen vor: also dieser ominöse relativer Vergleich der absoluten Zahlen.

16:07 I tkp: Pandemie der Geimpften am Beispiel Gibraltar

Bei hoch geimpften Ländern gibt es immer wieder zu sehen, dass die Geimpften infiziert werden und erkranken. Berichte darüber werden gerne damit kommentiert, dass bei 100% Geimpften, dann auch 100% Geimpfte infiziert werden. Hier ein Beispiel dafür.

Da kann nur der 3,4,5,6,7,8,9te.... Stich helfen! Ironie off. HP

14:58 I reitschuster: Impferfolge: Der Trugschluss über die Impfung
Mit diesen Daten wird Lauterbach nicht Gesundheitsminister

".... Es gibt daher nur eine mögliche Reaktion: Jede Form von 3G-, 2G- oder 1G-Regel muss sofort im Giftschrank der Geschichte verschwinden. Stattdessen schwadroniert der unvermeidliche Karl Lyssenko Lauterbach wieder einmal über eine Verschärfung der Corona-Regeln. Noch immer kursieren Gerüchte über seine eventuelle Berufung zum nächsten Bundesgesundheitsminister. Tiefer könnte eine Regierung nicht mehr sinken."

Ein Mathematiker knüpft sich die Zahlen vor und zerlegt das Corona-Narrativ. Einzig in der Überschrift scheint mir ein Denkfehler versteckt zu sein. Denn seit wann ist fachliche Expertise Voraussetzung für ein Ministeramt? Man denke nur an Heiko den Maaaaaslosen, Annegret Kramp-Karrenbauer, Klaudia Tanner, Jens Spahn, etc. HP

10:34 | report24: Wales: 85% der hospitalisierten Covid-Patienten sind geimpft

Nachdem die Tatsache, dass Impflinge das Virus ebenso weiterverbreiten wie Ungeimpfte, zunehmend auch im Mainstream angekommen ist, lautet das neue Lieblingsargument für den umstrittenen Covid-Schuss: „Die Impfung verhindert schwere Verläufe und entlastet so das Gesundheitssystem!“ Leider wurde auch diese Behauptung nun schon wiederholt Lügen gestraft – und die jüngsten Daten aus Wales im Vereinigten Königreich setzen noch eins drauf. Stolze 85% der hospitalisieren Covid-Patienten sind dort geimpft.

Der Ketzer
Das Spiel ist aus, der Spieler mit seinen Argumenten pro Impfung wird gerade Schach matt gesetzt. Die Impfung verhindert weder die Ansteckung, noch deren Weitergabe und schützt nicht einmal vor schwerem Verlauf einer COVID-Infektion. Und die Aufsatzlüge, wonach eine Boosterimpfung dann wieder gegen CIVID-21 helfen könnte, wird schon bald aufgedeckt werden, denn warum soll ein Medikament, das 2 Mal nicht geholfen hat, nur ein paar lächerlich wenige Monate, bei der 3., 4., 5. und 6. wiederholten Anwendung dann plötzlich helfen? Nur ein Narr mit tiefgründiger Dummheit würde dies annehmen. Es wird Zeit, sich endlich wieder um das natürliche Immunsystem zu kümmern und alles dafür zu tun, um es zu fördern und zu flankieren (Ivermectin, Vitamine, Sport, Licht, Luft, Wasser, Grundelemente, Kneipp Kur uvm.).

09:19 | blick: Merck verlangt 40-fachen Preisaufschlag für Covid-Medikament

Mercks neues Covid-Therapeutikum Molnupiravir dürfte Patienten teuer zu stehen kommen. Eine Kur kostet in der Herstellung knapp 18 Dollar. Merck stellt der US-Regierung einen 40fachen Preisaufschlag in Rechnung. Dies, obwohl Steuergelder die Entwicklung mitfinanzierten.

Wenn zwei Reifenhändler irgendwo in Iowa fusionieren wollen, schaltet sich sofort die Monopol-Kontroll-Behörde ein!
Wenn Pharmariesen einen willkürlichen Preis festsetzen, der das ganze Land betrifft, schweigen diese?
Und überhaupt, haben Sie sich nicht uch schon einmal gefragt, warum es imemr nur eine Monopol-Kontroll-Behörde gibt? TB


06:17
| tkp: Reisebericht aus der weitgehenden Normalität im Libanon und Jordanien

".... Ein Vergleich der drei Länder, die die gleichen klimatischen Bedingungen haben und auch ähnlich Bevölkerung und Bevölkerungsdichte, spricht nicht für die Wirksamkeit von Impfung und Masken."

Der Kaiser ist längst nackt! Trotzdem wollen sie den grünen Pass, schlussendlich eine globale/digitale ID, für jeden Menschen durchdrücken. Warum auch nicht, schließlich sind andere Nutztiere wie Schweine oder Kühe auch gechipt/markiert. Ironie off. HP

10.10.2021

19:57 | uncut: Die Datenbank der WHO meldet über 2 Millionen potenzielle COVID-Impfverletzungen für das Jahr 2021, die überwiegende Mehrheit davon bei Frauen

Bis heute wurden f das Jahr 2021 mehr als 2.199.476 unerwünschte Wirkungen nach der Impfung gegen COVID-19 gemeldet, wobei 866.558 (39 Prozent) der Verletzungen bei 18- bis 44-Jährigen und 1.517.989 (69 Prozent) aller Verletzungen bei Frauen auftraten.
Die öffentlich zugängliche Datenbank der Weltgesundheitsorganisation, in der die gemeldeten potenziellen Nebenwirkungen von Arzneimitteln erfasst werden, weist allein für das Jahr 2021 über 2 Millionen Fälle möglicher COVID-Impfstoffverletzungen aus, wobei 69 Prozent der Fälle bei weiblichen Patienten auftraten.

In der Zielgruppe der meist Oberhysterischen zeigen sich jetzt offenbar bereits die Früchte... Hoffentliche fallen die Schäden längerfristig nicht allzu schmerzlich aus!? Der Gesamt(Kollateral-)schaden ist eh schon groß genug. OF

18:43 | uncut: Die Medizinmafia versenkt das Gesundheitssystem

Natürlich ist es bei all den gefälschten Berichten, die im Umlauf sind, schwer zu sagen, ob die COVID-Krise tatsächlich real ist. Haben die Krankenhäuser nur deshalb Probleme, weil sie zu viele Mitarbeiter entlassen haben? Befinden sich die Patienten aus anderen Gründen als COVID im Krankenhaus und wurden nur zufällig durch einen fehlerhaften PCR-Test positiv getestet?

Die Leseratte
Es geht im weitesten Sinne um die Krise im Gesundheitssystem, um das Unterordnen des Patienten unter Profitgier, um den Verlust der Moralphilosophie bei Ärzten und Personal. Es wird ein Vergleich gezogen zum Dritten Reich, so Ärzte ebenfalls in erschreckend großer Zahl Kollaborateure des Regimes wurden.

18:08 | sezession: Bilanz der Impfschäden

Was in den letzten eineinhalb Jahren politisch durchexerziert wurde, hat eine zerstörerische und korrumpierende Wirkung auf die gesamte Gesellschaftsordnung, auf den Rechtsstaat, auf die Meinungsfreiheit, auf das medizinische Ethos, auf das Ansehen der Wissenschaft, auf den Status der Grundrechte, auf die Würde und Freiheit des Einzelnen, auf das Zusammenleben der Menschen schlechthin.

Die Leseratte
Hier gibts eine gute Zusammenfassung vieler bisheriger Studien und Ergebnisse zu Corona und zur Impfung, vor allem was Wirksamkeit und Sicherheit angeht, mit vielen Links zu den Quellen. Was zum Abspeichern. Das gegen Ende gezogene (vorübergehende) Fazit dürfte hinter all dem stehen: Der Angriff auf den Status Quo! Auf den Rechtsstaat, auf die Gesellschaft, auf Medizin und Wissenschaft, auf den Status der Grundrechte, auf Würde und Freiheit des Menschen. Der Staat wurde übergriffig und die Masse hat es zugelassen. Das ist kein Präzedenzfall, das ist zielgerichtetes Handeln im Hinblick auf eine dystopische Zukunft!

17:48 | wb: Zahlen aus Thüringen zeigen: Impfschutz ist viel geringer als behauptet

Der Freistaat Thüringen weist auf seiner Seite die Covid-Zahlen getrennt nach Ungeimpften und vollständig Geimpften (plus 14 Tage) aus. Er erweckt bei den 7-Tages-Inzidenzen den Eindruck, dass in Relation 9,5 Mal mehr Fälle bei Ungeimpften auftreten als bei vollständig Geimpften (nach Ablauf von 14 Tagen nach der zweiten Dosis). Und, wie allgemein üblich, werden die unvollständig Geimpften unter den Teppich gekehrt. Wenn aber ernsthaft ermittelt werden sollte – was ich aufgrund der Zahlenspielereien kaum glauben kann – welches höhere Risiko Menschen eingehen, die sich gegen die Impfung entschieden haben, dann muss diese Gruppe selbstverständlich mit derjenigen Gruppe verglichen werden, die sich für die Impfung entschieden hat. Also alle, die mindestens eine Dosis erhalten haben, und zwar seit dem Tag, an dem sie diese erste Dosis erhalten haben.

Dazu passend: uncut: Datenanalyse in Form eines Videos zeigt, wie nach Beginn Impfung die Todesfälle explodieren

Das Dreckszeugs hält den Wirkversprechungen nicht stand wie man sieht, aber zeigen klar die enorm gestiegenen Todesfälle nach Spritzstart, es muss endlich gestoppt werden! Außerdem gehört ein sofortiger Zahlungsstopp für erneute Zukäufe dieser gentherapeutischen mRNA-Produkte durchgesetzt! Die Faktenlagen sind mittlerweile so erdrückend, dass sich die Verantwortlichen auf beiden Seiten - Produzenten und Gesundheitspolitik - schon mal die Kragenweiten abmessen lassen sollten...!? Was hier geschieht, ist in Worte nimmer zu verpacken! OF

14:15 | Welt:  Spahn sieht „keine weiteren Beschränkungen“ – Krankenhausgesellschaft übt scharfe Kritik

Weil die deutsche Impfkampagne erfolgreicher war als bisher gedacht, schließt Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) weitere Corona-Einschränkungen im Herbst und Winter aus. Kritik gibt es an den ungenauen Impfzahlen des RKI. Gerald Gaß, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft, hat die offenbar ungenaue Impfstatistik des Robert-Koch-Instituts (RKI ) kritisiert. Erstens sei die Bereitschaft der Bürgerinnen und Bürger, sich impfen zu lassen, höher als gedacht, sagte Gaß WELT. „Zweitens sind die vom RKI und den Gesundheitsämtern definierten Meldeverfahren immer noch unzureichend und einer Pandemie dieses Ausmaßes unangemessen“

Der Ketzer
Das ist die Ruhe und Stille vor dem Wintersturm, dann sieht die Sache wieder anders aus. Spahn spielt den guten Onkel und hält den Ball flach. Seine Zeit als Pharma- und Impfminister könnte auch um sein, und warum sollte er dann noch groß den Hass auf sich ziehen? Danach haben die Grünverstrahlten das Mitbestimmen und dann wird es heftig… denn die erkennen überall nur die Schlupflöcher, mit denen man sich vor dem Impfen drücken könnte und werden sie schnell schließen.

13:21 | ÄfA: Krank durch Impfung?

Paradoxerweise zeigen sich in Ländern mit hohen Impfraten höhere Zahlen von Erkrankungen. Eine Erklärung könnte eine Studie von Wissenschftlern aus den USA und China bieten. In der Studie "SARS-CoV-2 Spike Protein Impairs Endothelial Function via Downregulation of ACE2", welche im April 2021 im Journal der American Heart Association veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler von ihren Untersuchungen mit dem Spike-Protein bei Hamstern. Sie kamen zu dem Schluss, dass das Spike-Protein alleine - also ohne das Corona-Virus selbst - Erkrankungen hervorrufen kann.

Zitat:"Die Infektion mit SARS-CoV-2 (Schweres Akutes Respiratorisches Syndrom Coronavirus 2) beruht auf der Bindung des S-Proteins (Spike-Glykoprotein) an ACE2 (Angiotensin-Converting Enzyme) in den Wirtszellen. Das vaskuläre Endothel kann durch SARS-CoV-2 infiziert werden, was die Produktion reaktiver Sauerstoffspezies in den Mitochondrien und eine glykolytische Verschiebung auslöst. Paradoxerweise wirkt ACE2 im kardiovaskulären System schützend, und das SARS-CoV-1 S-Protein fördert die Lungenschädigung, indem es den ACE2-Spiegel in der infizierten Lunge senkt. In der aktuellen Studie zeigen wir, dass das S-Protein alleine vaskuläre Endothelzellen (ECs) schädigen kann, indem es ACE2 herunterreguliert und folglich die mitochondriale Funktion hemmt."
Hier der Link zur Publikation: www.ahajournals.org/doi/10.1161/CIRCRESAHA.121.318902

Der Ketzer
Mitochondriale Funktion gestört… das erklärt zudem die Müdigkeit, den Energiemangel und die Antriebslosigkeit der Geimpften, ihre Vergesslichkeit und ihre Demenz. In den Mitochondrien wird nämlich die Energie für die Zellen erzeugt. Die Spike-Glykoproteine ziehen den Stecker aus der Batterie der Zellen. Die Symptome sind auch die gleichen: Jene vom Coronavirus und jene von der Impfung. Und beide erzeugen auch dasselbe „Testergebnis“ PCR-Test positiv. Da hat sich der DS wirklich was ganz „tolles“, extrem fieses ausgedacht: Die Betroffenen fürchten, an einem Virus zu sterben und liegen angeblich mit einer Viruserkrankung im Krankenhaus, weil das PCR-Test-Ergebnis genau das nahelegt, dabei sind es nur damit verwechselte Symptome, die aber von einem verabreichten Toxin stammen, das nie verspritzt hätte werden dürfen, weil es so giftig und mitochondrienschädigend ist und ACE2 herunterreguliert.
Ganz wichtig: Wie lange halten diese Schäden an? Der Titel könnte auch so lauten: Krank oder tot durch Impfung? Denn die mit der Kanüle verabreichten Krankheiten sind schon ziemlich heftig und führen in wenigen Jahren zum Tod bzw. verkürzen das Leben erheblich! Es ist eine tragische Wiederholung der spanischen Grippe, die wurde auch bekanntlich herbeigeimpft. Mit Millionen Opfern von „Wissenschaft“, weil man auf Impfung und nicht auf das Immunsystem und Medikamente / Naturheilkunde gesetzt hatte.“

18:17 | Arzt aus Leidenschaft
Die mitochondriale Funktion ist durch das Spikeprotein gestört: Das erklärt warum alle Geimpften u. a. Coenzym Q10 brauchen. Q10 unterstützt die Mitochondrien. AaL

13:21 | Leser-Hinweis "Antigentests München"

Bei den Johannitern in München: Die Kosten für einen Antigen-Schnelltest liegen ab 11.10.2021 bei 15 Euro.


09:42
 | Leser Kommentar - zu 0910 - 1927 Die kleine Rebellin

Wie recht die Kleine Rebellin hat - und Iv. ist ja preislich so günstig (auch wenn es schon teurer geworden ist). Und Parasiten sind eh viel häufiger verbreitet als angenommen wird, wäre also doppelter Nutzen für die Menschen.

Wenn wir jetzt die Parasiten töten ... töten wir da alle Politiker auch?  TS

09.10.2021

18:27 | ET: Ivermectin-Behandlung machts möglich – Indische Provinz praktisch Corona-frei

Die Behörden des indischen Bundesstaates Uttar Pradesh hatten nach einem rasanten Anstieg der Coronafälle im Frühjahr 2020 das Antiparasitikum Ivermectin in einem Selbstversuch erfolgreich getestet. Ab dem 20. August wurde es offiziell zur Behandlung von COVID-Patienten zugelassen und wird seither auch präventiv eingenommen.

Die Kleine Rebellin
Indien ist nicht in der EU und nicht Amerika hörig. Sie gehen den Weg der Vernunft und behandeln ihre Coronafälle mit Ivermectin, das bei uns wie die Pest verteufelt wird. Corona ist dort im schwinden. Das will man bei uns verhindern, denn sonst würden all die schönen Maßregelungen verschwinden.

05:59 | ici: Das Impfparadoxon Univ.-Prof. DDr. M. Sc. Christian Schubert

(Video-Beitrag) Er zeigt sehr schön das Menschenbild der Mächtigen sowie deren Politdarsteller. Der Einzelne - im Märchen namens Demokratie der Souverän - als zu bewirtschaftende Bio-Ressource. HP

08.10.2021

19:57 | compact: Grünen-Politiker: Maskenpflicht für Kinder – jetzt wegen Grippe

Ganz wie vermutet: Nachdem sich der Chef der Techniker Krankenkasse sowie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Lothar Wieler vom Robert-Koch-Institut für Impfung und Beibehaltung der AHA-Regeln wegen einer bevorstehenden Grippewelle aussprachen, war klar: die Influenza wird das neue Corona! Der Grünen-Gesundheitspolitiker Janosch Dahmen bestätigt dies mit seiner Ankündigung, den Maskenterror wegen Grippe zu verlängern.

Leser-Kommentar
Vor einiger Zeit habe ich in einem Kommentar bei b.com die Vermutung geäußert, ob man vielleicht vor hat, in Hinkunft die Grippe „upzugraden“ um die Spielchen der Neuen Normalität weiterbetreiben zu können, z. B. den Maskenwahnsinn. Ich hoffe immer noch, dass ich mit dieser Prognose auf Vermutungsbasis Unrecht habe….. Von Anfang an ist es nicht um unsere Gesundheit und unser Wohlergehen gegangen. Wer das bis jetzt noch nicht verstanden hat, dem ist wirklich nicht zu helfen. Man sehe sich den aktuellen Skandal um Kurz & Co. an; lauter skrupellose Lügenbolte, die hier am Werk sind. Egal um welches Thema es geht.

Die GrünInnen*Aüßen haben ihr Unterpfand und das Soll offenbar noch nicht erfüllt, für das sie bezahlt wurden!? Wir fordern für diese Gurkentruppe eine 24 Stunden Tragepflicht einer Ganzkörper-Ausrüstung der höchten Schutzklasse! OF

17:10 | orf.at: Szekeres fordert Steuererleichterungen für Geimpfte

Nur rund 61 Prozent der österreichischen Bevölkerung sind vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Laut Experten ist das zu wenig, insbesondere angesichts der infektiöseren Delta-Variante ist eine höhere Rate dringend geboten. Der Präsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK), Thomas Szekeres, fordert nun Steuererleichterungen für Geimpfte. Dieser Weg sei richtig, effektiv und zielführend, schrieb er heute in einer Aussendung.

Wenn jemand in diesem Land rücktrittsreif ist, und zwar weil er nur mehr spaltet und gegen gesunde Menschen hetzt, ist Präsident Szekeres. Den Gesundheitsminister kann er sehr gerne gleich mitnehmen. AÖ

16:04 | orf.at: Studie: Lockdown macht Kinder psychisch krank

Die Politik der Lockdowns hat einer aktuellen Studie zufolge weltweit zu deutlich mehr Erkrankungen bei Kindern geführt. Das berichtete die Hilfsorganisation Save the Children heute unter Berufung auf Daten des „Oxford Covid-19 Government Response Trackers“. Zugenommen hätten Fälle von Depressionen, Angstzuständen, Einsamkeit und sogar Selbstgefährdung. Berücksichtigt wurden die Umfrageergebnisse von mehr als 13.000 Kindern in 46 Ländern.

Die katastrophalen Auswirkungen, welche die C-Politik auf die (psychische) Gesundheit von Kindern hat, ist mittlerweile durch etliche Studien evident. Jeder Politiker, der solche Maßnahmen (Schulschließungen, Kontaktbeschränkungen, Lockdown, etc.) mitträgt, macht sich trotz der mittlerweile klaren Datenlage, mitverantwortlich an den psychischen Schäden, die den Kindern angetan wird. Wer glaubt, ein paar Therapiesitzungen oder irgendwelche Psychopharmaka würden die Schäden durch die C-Politik wieder wegzaubern, ist naiv, dumm oder hat keine Ahnung von der Praxis. Die Langzeitfolgen sind überhaupt nicht absehbar und werden uns womöglich noch Jahre nachdem Corona verschwunden ist, beschäftigen. Die Beweislast ist erdrückend und je länger solche Maßnahmen gedulet werden, desto größer der Schaden! ML

12:46 | bild.de: Kommt der Impf-Stopp für U30-Jährige auch bei uns?

Neben Biontech galt der Impfstoff von Moderna als der wirksamste und sicherste unter den Covid-19-Vakzinen. Bis jetzt. Daten deuten auf eine Zunahme von Herzmuskel- und Herzbeutelentzündungen (Myokarditis und Perikarditis) bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen nach der Impfung hin. Das teilte die schwedische Gesundheitsbehörde am Mittwoch mit.

Wer übrigens - auf Grundlage britischer Daten - sein Gesundheitsrisiko bei einer Infektion mit dem Coronavirus (grob) einschätzen möchte, der sei auf folgende Webseite verwiesen: QCovid risk calculator. AÖ

15:02 | Der Kolumbianer
Lächerlich! Eher kommt die Impfpflicht für Säuglinge...


12:16 | bild.de: Zwei Aussagen, die wie eine Bombe einschlagen

Wer das Corona-Virus mit der Grippe vergleicht, gilt bislang bei der Regierung als gefährlicher Verharmloser der Pandemie!Doch am Mittwoch kam der Corona-Grippe-Vergleich ausgerechnet aus dem Mund von Lothar Wieler (60), Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI)!

Reagiert hat auf diese Bombe allerdings niemand, denn was interessiert einen Politiker - und die meisten Wähler - was gestern war. AÖ

10:16 | rt: US-Krankenhaus informiert Patientin: Keine COVID-19-Impfung, keine neue Niere

Eine ungeimpfte US-Amerikanerin aus dem US-Bundesstaat Colorado hat für Empörung gesorgt, nachdem sie von der Warteliste für Nierentransplantationen gestrichen wurde. Ihr Vergehen? Sie ist nicht gegen COVID-19 geimpft und wurde daher von der lebensrettenden Behandlung ausgeschlossen.

Der Ketzer
Da haben wir es schon: Absolutismus-Kliniken und absolutistische Apartheidsärzte, die streng nach Obrigkeitskriterien sortieren, also nach dem Impfstatus segregieren, stigmatisieren, abgrenzen und diskriminieren. Im Zweifelsfall: Mord an Ungeimpften, weil ihnen die Behandlung verweigert wird. Organe gibt es nur noch für mutierte Menschen, Genzombies (=Vaxxinierte). Es gibt immer noch keine Impfpflicht (in DACH), aber überall entstehen gerade Mitläufer von Coronas Zeugensekte, die nur noch Sektenanhängern Dienstleistungen, Waren, Produkte und Einlass gewähren und Anderen diese versagen. Die Sekte erobert gerade die Welt. Weil sie viele Millionen Kämpfer für ihre Sache hat und Unterstützung von Politik, Justiz, Medien, Banken, Big Tech und Big Philantropie haben, sind sie so erfolgreich. Wir müssten inzwischen hunderttausende Betriebe wegen Vergehen gegen die Menschlichkeit, gegen den Nürnberger Kodex, gegen das Recht und wegen Diskriminierung verklagen. Aber die andere Seite hat halt auch das Geld, nicht nur die Verschwörung, von der die Medien nicht einmal berichten. An die Ärzte: Können Geimpfte Organe spenden an Ungeimpfte, oder gibt es da Risiken? Und ist ein Organ von einem mit J&J Gespritzten eine Gefahr für einen Biontech-Geimpften? Wenn ja, dann hätten wir eine weitere Langzeitfolge von mRNA-Massenimpfungen.

07.10.2021

19:28 | die-wirtschaft.at: Unternehmen für Impfpflicht

Eine neue Studie von Deloitte belegt: Zur Verhinderung weiterer Lockdowns befürwortet die Mehrheit der Führungskräfte eine generelle Impfpflicht im eigenen Unternehmen. Trotz hoher Corona-Zahlen ist die Stimmung in Österreichs Betrieben überraschend positiv.

War das eine bestellte Umfrage, in der die Unternehmer vor ein falsches Dilemma - Impflicht oder Lockdown - gestellt wurden, um eine richtige Antwort zu bekommen. Nächste Woche dann der Umfragehammer: 99,999% aller Menschen sind bereit auf ihr Geld zu verzichten - wenn sie dafür nicht umgebracht werden. Auf Grundlage dieser Umfrage werden dann die Kleptokraten in allen Parteien eine dramatische Erhöhung aller Steuern fordern, schließlich seien fast 100& der Bevölkerung bereit, auf ihr gesamtes Geld zu verzichten. AÖ

19:01 | uncut: PFIZER LEAKS: Interne E-Mails, aus denen hervorgeht, dass Führungskräfte des Unternehmens ihre Mitarbeiter anweisen, die Verwendung von menschlichem fötalem Gewebe bei Labortests des COVID-Impfstoffs geheim zu halten

Vanessa Gelman, Pfizer Senior Director of Worldwide Research: „Aus der Sicht des Unternehmens wollen wir vermeiden, dass die Informationen über fötale Zellen in die Öffentlichkeit gelangen… Das Risiko, dies jetzt zu kommunizieren, überwiegt jeden potenziellen Nutzen, den wir sehen könnten, insbesondere bei allgemeinen Mitgliedern der Öffentlichkeit, die diese Informationen aufgreifen und in einer Weise verwenden könnten, von der wir nicht wollen, dass sie an die Öffentlichkeit gelangt. Wir haben in den letzten Wochen keine Fragen von politischen Entscheidungsträgern oder den Medien zu diesem Thema erhalten, daher möchten wir es nach Möglichkeit vermeiden, dieses Thema anzusprechen.“

Eine perfide Lüge jagt die nächste! Dass mit fötalem Material auch in der Vergangenheit bei Spritzstoffen gearbeitet wurde, war ein offenes Geheimnis. Aber wenn es mehr Menschen bewußt wird, was in diesem Pharmasumpf so alles passiert(e), wird man das Thema Impfen wohl generell ein wenig überdenken!? OF

18:02 | ntv: STIKO: Impf-Schutz durch J&J "ungenügend"

Für vollständigen Impfschutz gegen Corona sind bei fast allen Vakzinen zwei Dosen mit Abstand nötig. Millionen Deutsche aber greifen zum Impfstoff von Johnson & Johnson, der nur eine Spritze braucht. Nun aber ruft die STIKO sie zum Nachimpfen mit anderen Stoffen. Denn die Einmalimpfung reicht nicht aus.

Der Kolumbianer
Wie kann ein Impfstoff, der eine „ungenügende“ Wirkung und unbekannte Nebenwirkungen hat, eine Notzulassung erhalten??? Wenn man früher in der Schule ein „Ungenügend“ hatte, hat man nichts bekommen, ausser vielleicht einen Satz heisse Ohren!

14:15 | Report24:  Berliner HNO-Arzt zeigt, was PCR-Teststäbchen im Körper anrichten

Wieder ein Arzt, der nicht mehr schweigen will: Dr. Josef Thoma, HNO-Arzt aus Berlin, muss immer mehr Patienten behandeln, welche durch PCR-Tests Schaden genommen haben. Mit über Jahrzehnte erworbener fachlicher Kompetenz erklärt Thoma die Beschaffenheit des Nasenraumes, Sinn und Unsinn des Tests – und wo Schmerzen, Probleme und Verletzungen entstehen können. Nehmen sie sich 10 Minuten Zeit und hören Sie Dr. Thoma zu. Der erfahrene Facharzt erklärt präzise und leicht verständlich, wie die Anatomie der Nase aufgebaut ist und welche häufigen Probleme und auch Deformationen es im Nasenraum geben kann.

Leser Kommentar
Der erfahrene Facharzt berichtet ausführlich, gut verständlich und mit vielen Bildern, was beim PCR-Test im Nasenraum angerichtet

10:30 I sf: Keine Pflege, keine Fürsorge: ein Verbrechen an der Menschheit: 10.500 Ärzte beziehen Stellung gegen COVID-19 Impfung

"... BESCHLOSSEN, dass der politische Eingriff in die medizinische Praxis und das Arzt-Patient-Verhältnis beendet werden muss. Ärzte und alle Gesundheitsdienstleister müssen die Freiheit haben, die Kunst und Wissenschaft der Medizin auszuüben, ohne Vergeltung, Zensur, Verleumdung oder Disziplinarmaßnahmen befürchten zu müssen, einschließlich des möglichen Verlusts von Lizenzen und Krankenhausprivilegien, Verlust von Versicherungsverträgen und Einmischung von Regierungsbehörden und Organisationen – die uns weiterhin daran hindern, bedürftige Patienten zu versorgen. Das Recht und die Fähigkeit zum Austausch objektiver wissenschaftlicher Erkenntnisse, die unser Verständnis von Krankheiten fördern, müssen mehr denn je geschützt werden."

Sieh einer an! Diesmal sind keine Pensionisten! Es tut sich etwas.... Langsam aber sicher wird es für die Mücke vom Stein und die Laute vom Bach sowie deren Mitemäuler schwierig(er), die "rechte" "Leugner-", "Verharmloser" Keule zu schwingen. HP

 

09:55 | AK:  »VERÄNDERUNG EINES NUKLEOSIDS DER MRNA FÜHRT ZUR ZERSTÖRUNG DER ANGEBORENEN IMMUNANTWORT«

Der Biologe Clemens Arvay hat vor einigen Wochen über eine Arbeit aus Holland berichtet, die von Veränderungen des Immunsystems nach Covid-Impfungen berichtete. Er ist dafür kritisiert worden, weil er angeblich die Studie fehlinterpretiert habe. Tatsächlich mehren sich die Zeichen, dass sowohl Clemens Arvay, als auch die niederländischen Forscher auf ein wichtiges Thema hingewiesen haben.

Der Ketzer:
Der Körper steckt voller Viren, Bakterien und Pilzen. Damit diese laufend in Schach gehalten werden, dafür haben wir ein gutes Immunsystem, das in jeder Sekunde arbeiten muss, um diese Abwehraufgabe gegen überhand nehmende Mikroorganismen zu erfüllen. Die Impfung stört, verändert und vernichtet aber dieses gute Immunsystem und so erklären sich die vielen gravierenden Impfnebenwirkungen: Krebs bricht wieder aus, extrem schnelles Krebswachstum, Krebs streut unglaublich schnell, Gürtelrose, Entzündungen an behandelten Zähnen mit Schnellausbreitung der Entzündung auf andere Zähne.

Eigentlich sollten diese Ergebnisse von Forschern jetzt völlig genügen, die weitere Impfung sofort zu unterbinden und zu verbieten. Sie ein Turbo und Generator für Entzündungen und Krankheiten und diese können auch erst nach längerer Zeit nach der Impfung stattfinden. Sobald die Ärzte wissen, was alles zwingend als Impfnebenwirkung zu zählen ist (Gürtelrose, Zahnentzündungen), werden auch sofort die gemeldeten Impfnebenwirkungen schnell nach oben gehen! Wir haben es mit einer Manipulation der Gene zu tun und das ist eben auch für unsere Ärzte völlig neu (Thema im Studium und bei der Fortbildung???), so dass die Impfnebenwirkungen bei weitem noch unterschätzt werden.

Leider, sonst wären wir schon weiter und die Impfung würde beendet sein.

18:44 | Die Leseratte
Dieser Beitrag bezieht sich offensichtlich ausschließlich auf die mRNA-Impfstoffe, die die erste Reihe des Immunsystems deaktivieren (für eine unbestimmte Zeit - das ist wohl das Problem), um der mRNA überhaupt das Eindringen in die Zellen zu ermöglichen und nicht schon vorher neutralisiert zu werden. Ich frage mich, ob die Vektor-Impfstoffe das auch tun (müssen), denn dort ist die DNA ja ohnehin versteckt in einem anderen Virus. Vielleicht ist das sogar der (oder mit ein) Grund, warum man diesen komplizierteren Weg wählte? Das Immunsystem greift da zunächst das Vektorvirus an, nicht den Inhalt. Deshalb nehmen die Russen auch zwei verschiedene Vektoren, weil das Immunsystem beim zweiten Shot den Vektor schon wiedererkennen könnte und bereits Antikörper gegen ihn gebildet hätte.

Falls das so ist, könnten sich diejenigen mit der Astra-Impfung ja glücklich schätzen (falls sie die Thromben überlebt haben), denn die müssten dann wenigstens nicht mit einer baldigen Krebserkrankung rechnen.

09:10 | SF:  OCTOBER 4, 2021 Rettung im Promille-Bereich: Die tatsächliche Effektivität von COVID-19-Impfstoffen

Die Veränderung hat uns zunächst geärgert, denn alle Eingabemasken, die wir auf Grundlage unserer wöchentlichen Auswertungen der Technical Briefings erstellt haben, sind hinfällig. Die Angaben zu positiven Tests, Hospitalisierungen und Tod unterschieden nach Geimpften und Ungeimpften, sie sind in den Technical Briefings nicht mehr enthalten.
Sie finden sich nun im wöchentlichen “COVID-19 vaccine surveillance report” und natürlich in anderer Form …

Leser Kommentar
Jede Veränderung hat auch ihr Gutes, denn die neue Erfassung der Daten, wie sie nun im “COVID-19 vaccine surveillance report” enthalten ist, ermöglicht es uns, die Schutzwirkung von COVID-19 Impfungen nach Altersgruppen und nicht nur nach unter 50jährigen und nach 50+jährigen aufzuschlüsseln und auf dieser Grundlage das Ausmaß der Schutzwirkung von Impfstoffen zu berechnen. Die folgenden Abbildungen, die wir auf Basis der neuen Daten erstellt haben, basieren auf den Angaben, die sich im “COVID-19 vaccine surveillance report” für die Woche 38 finden. Sie bilden die Entwicklung der Kalenderwochen 34 bis 37 ab.

06.10.2021

12:04 | telegraph.co.uk: Why the Doomsday Covid models were so badly wrong

Der September war kein gutes Monat für die Modellierer von "Sage". Als der Premierminister vor zwei Wochen seinen Plan für den Winter ankündigte, sagten sie, dass der Druck auf den NHS weiter zunehmen würde, wobei die Zahl der Krankenhauseinweisungen bis zum Ende des Monats wahrscheinlich innerhalb eines "Rahmens" von 1.000 bis 3.800 pro Tag liegen würde. ... Tatsächlich hat sich die Situation viel besser entwickelt als erwartet. Den zweiten Monat in Folge hat Sars-Cov-2 die Modellierer getäuscht. Die Zahl der Krankenhauseinweisungen ist im September nie richtig in Gang gekommen und bewegte sich auf einem Plateau von etwa 600 pro Tag. In den letzten Tagen sind sie zurückgegangen.

Hauptsache, unsere Regierung schwört noch immer auf die Computermodelle, die ein ums andere Mal auch in Österreich mehr als kräftig daneben gelegen sind. Der Sinn und Zweck solcher Modelle ist bestenfalls, sich der verschiedensten Faktoren bewusst zu werden, die am Wirken sind, eventuell auch noch, um eine ganz grobe Abschätzung für die relative quantitative Gewichtung dieser Faktoren zu gewinnen, eher aber um die qualitativen Wirkzusammenhänge zu erarbeiten. Keinesfalls eignen sich diese Modelle dafür, eine Gesellschaft durch außergewöhnliche Umstände zu navigieren, weswegen diese Modelle und ihre Modellierer  im öffentlichen Diskurs bestenfalls eine stark untergeordnete Rolle spielen dürfen. AÖ

11:34 | hardingcenter.de: Unstatistik des Monats September: Dritte Covid-19-Impfung – Ein kleiner Boost

Im September wurde in den sozialen Medien eine im „New England Journal of Medicine“ veröffentlichte Studie zur Wirksamkeit einer dritten (Booster-)Covid-19-Impfung mit dem Pfizer-BioNTech-Impfstoff auf Basis von mehr als einer Million Beobachtungen von Personen im Alter 60+ in Israel diskutiert. So schreibt Karl Lauterbach in seinem Facebook-Account am 12. September: „Die Wirkung der 3. BionTech Impfung fällt deutlich stärker aus als von vielen Experten erwartet. Mehr als 10-facher Schutz gegen Infektion oder schwere Krankheit.“ Also könnte man meinen, dass der zusätzliche Schutz der dritten Impfung ein Zehnfaches des schon bestehenden Schutzes sei. Hier liegt jedoch ein Klassiker der Fehlinterpretation von relativen Risiken vor.

Das bewusste Verschweigen der absoluten Risikoreduktion ist nichts anderes als eine geschickte Form der Manipulation. AÖ

11:14 | AN: Totale Bankrotterklärung: Wirkung von COVID-19-Impfstoffen wird nicht mehr garantiert

Totale Bankrotterklärung für COVID-19-Impfstoffe! Die Bundesregierung versprach über das bundeseigene Paul-Ehrlich-Institut ursprünglich “Schutz vor Infektion”. Hierauf beruhte das G2-System. Später versprach man nur noch “Schutz vor schwerem Verlauf”. Inzwischen verspricht man gar nichts mehr!
Mit der Impfkampagne soll offiziell nicht nur das Virus SARS-CoV-2 und die von ihm laut Weltgesundheitsorganisation WHO ausgelöste Krankheit COVID-19 bekämpft werden. Sie soll auch den Weg zurück in die Freiheit, in ein Leben ohne Grundrechtseinschränkungen ermöglichen, wie verschiedene Politiker mehrmals erklärten. Doch das für Impfstoffe und auch für deren Nebenwirkungen zuständige Paul-Ehrlich-Institut (PEI) gibt Anlass, an den offiziellen Aussagen zu zweifeln.

Offene Versuchsanstalt am lebenden Kaninchen mit zu häufiger Todesfolge als größtes Menschenexperiment der Neuzeit hat sich als schwerer Fehler entpuppt! Kurzfristige Wirkungsweisen jetzt erkennbar, Produktversprechen "nicht" eingetroffen, Langzeitfolgen nicht abschätzbar, Nebenwirkungslisten im Telefonbuachumfang, Gesellschaften völlig gespalten... Also weg mit all dem Zeugs. OF

09:00 | Der Ketzer "unerwartete Todesfälle"

Katelyn Ballman ist tot: Todes-Schock! TikTok-Star mit nur 27 Jahren verstorben
Die Medienwelt trauert um TikTok-Star Katelyn Ballman. Die Influencerin, die für ihre Clips auf der Videoplattform TikTok bekannt geworden war, starb im Alter von nur 27 Jahren. Familie und Freunde äußerten sich schockiert über den Tod der vierfachen Mutter.

Mel Thompson ist tot: Völlig unerwartet! YouTube-Star stirbt mit 35 Jahren
Der Schock in der Social-Media-Welt sitzt tief: YouTube-Star Mel Thompson ist mit nur 35 Jahren plötzlich und unverhofft gestorben. Die Beauty-Influencerin hinterlässt einen Ehemann und vier kleine Kinder.

Der Ketzer
Plötzlich und unerwartet… völlig unerwartet… neue Variante: plötzlich und unverhofft. Dieser Schwund bei den Stars hat wohl einen einfachen Grund. Die neuartigen PUT-Impfstoffe von Pfizer, Moderna, Biontech, Johnson & Johnson… die sogenannten Plötzlich-Unerwartet-Tot-Impfstoffe haben wieder zugeschlagen, weil sich die Kandidaten infolge Angstmache und Gehirnwäsche durch Staatsmedien und Politiker zur Impfung haben drängen lassen.

14:53 | Der Bondaffe
Jetzt wird es eng: "Jesus ist tot, Schopenhauer ist tot und da draußen sind aktuell viele Leute, die geimpft wurden".

 

08:53 | uncut-news: BBC-Bericht, gaukelt der Öffentlichkeit vor, dass es normal sei, dass Teenager aufgrund „nicht diagnostizierter Herzprobleme“ tot umfallen

Die BBC strahlte am 2. Oktober 2021 einen Bericht aus, in dem versucht wurde, den plötzlichen Tod von Teenagern und jungen Erwachsenen aufgrund „nicht diagnostizierter Herzprobleme“ zu normalisieren. Der Bericht trug den Titel „Laufen könnte für Leute wie mich zum plötzlichen Tod führen“. Ist es nur ein Zufall, dass die Sendung zu einem Zeitpunkt ausgestrahlt wurde, an dem Kinder über 12 Jahren den Covid-19-Impfstoff erhalten?

05:59 | tkp: EMA verlängert bedingte Marktzulassung von Moderna um ein Jahr und erlaubt Booster für Pfizer

Die bedingte Marktzulassung für nicht ausreichend erprobte Medzinpräparate kann nur für ein Jahr erteilt werden. Kürzlich kursierten Gerüchte, die Marketingzulassung für die derzeit von der Europäischen Medizin Agentur EMA zugelassenen gentechnischen Präparate laufe Ende des Jahres aus und es seien keine Verlängerungsanträge eingebracht worden.

Brav apportiert! Dafür gibts sicher eine kleine Belohung..... HP

14:01 | Leser Kommentar
Verwundert nicht wirklich, immerhin ist bei der EMA mit Emer Cook eine langjährige Pharma-Lobbyistin an der Spitze.
EMA-VORSITZENDE EMER COOKE WAR PHARMA-LOBBYISTIN

05.10.2021

18:40 | jouwatch: Puffmuttern in Rage: Sind bei Jens Spahn die Schrauben locker?

Der Bundesverband Sexuelle Dienstleistungen (BSD) hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für Äußerungen in der Coronakrise kritisiert. Es sei eine „Frechheit“, die Berufsgruppe „gegen die Gesellschaft und ihre Kinder auszuspielen“, sagte BSD-Vorstand Stephanie Klee dem Nachrichtenportal Watson. Kurz vor der Bundestagswahl hatte der Gesundheitsminister dem Portal über die Enttäuschung junger Menschen gesagt: „Wir wurden ja teilweise durch Gerichtsurteile zu Maßnahmen gezwungen, die nur schwer verständlich waren. So mussten wir zum Beispiel die Bordelle wieder aufmachen, während die Schulen noch geschlossen waren.“ Das könne man Schülern „schwer bis gar nicht erklären“. Der Vergleich zwischen Bordellen und Schulen sei „unsachlich“ und zeige, dass sich der Minister „kein bisschen mit der Thematik beschäftigt“ habe, sagte Klee.

Bordell und Schule haben mehr Gemeinsamkeiten als man glaubt, aber diese Geschichten kann keiner mehr verstehen!? Wie auch, die geneigte Herrschaft bekommt den Auftrag die Spritzerei und somit den Pass mit aller Gewalt durchzusetzen, und das geht scheinbar am besten bei den Schwächsten!? Dass die Minister und Verantwortlichen von der Sache an sich keine Ahnung haben, dürfte mittlerweile allen klar sein!? OF

18:00 | Dr. Spatzi ... ein bisschen ein "Gerinnsel" 

photo 2021 10 05 17 55 57

Sowas zeigt mir Dr. Spatzi immer beim Abendessen ... während ich meine spärlichen Körner picke ... haut sie mir sowas unter die Nase, natürlich rein Wissenschaftlich. 
Ich bin sehr glücklich mit meiner Dr. Spatzi ... ich lerne nie aus und ich kotze auch nicht mehr.  TS

17:45 | SF:  Rettung im Promille-Bereich: Die tatsächliche Effektivität von COVID-19-Impfstoffen (nach Alter)

Die Veränderung hat uns zunächst geärgert, denn alle Eingabemasken, die wir auf Grundlage unserer wöchentlichen Auswertungen der Technical Briefings erstellt haben, sind hinfällig. Die Angaben zu positiven Tests, Hospitalisierungen und Tod unterschieden nach Geimpften und Ungeimpften, sie sind in den Technical Briefings nicht mehr enthalten.
Sie finden sich nun im wöchentlichen “COVID-19 vaccine surveillance report” und natürlich in anderer Form …

Die Leseratte
Hier gibts die Zahlen aus England über Geimpfte und Ungeimpfte auf deutsch. Wie man sieht, lässt die Wirkung der Impfung tatsächlich rapide nach. Auch in England nähert sich die Verteilung immer mehr der Normalverteilung an, wie in Israel, wo die jeweiligen Anteile exakt das Verhältnis zwischen Geimpften und Ungeimpften in der Bevölkerung widerspiegelte. Die Israelis kämpfen mit Boostern dagegen - aber wie in diesem Artikel erwähnt erscheint es ökonomisch irrsinnig, solche Summen auszugeben für eine kaum messbare Schutzwirkung.

16:52 I tkp: Neue Hinweise auf Beginn der Corona Pandemie bereits im Frühjahr 2019

Die Geschichte vom total neuartigen Coronavirus, das über Tiere auf Markt in Wuhan auf Menschen übersprang, lässt sich längst nicht mehr aufrecht erhalten, Schon seit über einem Jahr gibt es Beweise, dass es 2019 bereits ab März in Europa präsent war. Neue Analysen zeigen, dass im Frühjahr 2019 die Behörden in Wuhan ihre Käufe von PCR-Tests vervielfacht haben.

Entwarung! Die Tests waren sich für die Fledermäuse, die armen Viecher! HP

13:55 | Tagesereignis:  Pfizer-Wissenschaftler: „Ihre natürlichen Antikörper sind wahrscheinlich besser als die Impfung“ | 4. Teil Project Veritas 

Project Veritas veröffentlichte heute das vierte Video in seiner COVID-Impfstoff-Untersuchungsreihe. Heute bestätigen drei Wissenschaftler von Pfizer unabhängig voneinander, dass Antikörper im Vergleich zum Impfstoff zu einem gleichwertigen, wenn nicht sogar besseren Schutz gegen COVID führen.

„Wenn jemand von Natur aus immun ist – wie bei COVID – hat er wahrscheinlich mehr Antikörper gegen das Virus. Wenn man das Virus tatsächlich bekommt, fängt man an, Antikörper gegen mehrere Teile des Virus zu produzieren. Also sind die Antikörper zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich besser als die [COVID-]Impfung.“
Die Politik, ausgebildete Eingebildete, wollen uns erzählen, die natürliche Immunität ist schlechter als die Geimpfte und dann gibt es tatsächlich Menschen die glauben das, lassen sich ihren Immunstatus nach 6 Monaten aberkennen und laufen um die Spritze zu bekommen, damit sie wieder auf einen Cafe gehen können.
Wie verblödet ist das?  TS

 

11:30 | bbc: Covid-19 in Wales: A third of positive cases are unvaccinated

A third of people with confirmed Covid cases in Wales in the past week (24.09.2021) were unvaccinated, according to new figures released by Public Health Wales. The figures also showed 99% of people who tested positive for Covid in the past week in Wales were under 60. Of these, 37% were unvaccinated. Nearly 13% of hospital patients with confirmed Covid were unvaccinated.

Besorgniserregende Zahlen aus UK. EIn unangenehmer Blick in die Zukunft für Ö und D?

Übersetzt: Zweidrittel der Covid Fällen in der 3. September Woche in Wales waren Geimpfte, 87% der Spitalspatienten waren geimpft.

Eine Grafik im Artikel zeigt, dass mehr als 90% der Über 60-Jährigen im Spital geimpft waren. Da es eine Impfquote von 90% in dieser Altersgrupe gibt, können wir nur daraus schliessen, dass die Impfung, jedenfalls nach einer gewissen Zeit, ihre Wirkung verliert.

Bestätigt wird das im heutigen Guardian:

Pfizer Covid jab ‘90% effective against hospitalisation for at least 6 months

Eine groß angelegte Studie zeigt, dass zwei Dosen des Impfstoffs Covid von Pfizer/BioNTech mindestens sechs Monate lang "hochwirksam" sind, um Krankenhausaufenthalte zu verhindern, dass sich aber der Schutz vor Infektionen im selben Zeitraum fast halbiert. Die Wirksamkeit gegen alle Covid-Infektionen fiel von 88 % innerhalb eines Monats nach zwei Dosen auf 47 % nach sechs Monaten, so die Studie.

Anlass zum Nachdenken auch folgende Passage im Artikel:

Angesichts von Berichten, dass es im Winter zu einem Anstieg von Infektionen kommen könnte, warnen führende Pflegekräfte vor einem erhöhten Krankenstand, auch wegen Angstzuständen und Depressionen, was die Patientenversorgung beeinträchtigen könnte.

Das Royal College of Nursing hat Zahlen zum Krankenstand des Personals aus der Zeit vor der Pandemie und zu Beginn dieses Jahres analysiert und festgestellt, dass Tausende von Tagen auf den ohnehin schon überlasteten Stationen durch Personalausfall verloren gingen.

Der NHS in England verzeichnete im Mai 2021 73.209 mehr Krankheitstage bei Krankenschwestern und -pflegern im Vergleich zum Mai 2019 - ein Anstieg von 18 %. Die Analyse zeigt, dass die Mitarbeiter nun einem höheren Risiko für psychische Probleme, Brust- und Atemwegsprobleme sowie Migräne ausgesetzt sind als vor der Pandemie.

Ein verklausulierter Hinweis, dass die Durchbruchsinfekte inzwischen die Ärtze und Krankenpfleger erreichen? Wenn ja, dann blühen uns schwere Zeiten im kommenden Winter. JJ

09:34 | Der Schwermetaller "Project Veritas, Pfizer und Fauci"

Gestern veröffentlichte Project Veritas den vierten Teil ihrer Serie „ExposeCovidVax.“ Darin kommen drei Wissenschaftler von Pfizer zu Wort, die von Undercover Journalisten von Project Veritas interviewt wurden. Nick Karl, Wissenschaftler bei Pfizer, sagte: „Wenn jemand natürliche Immunität hat, z.B. nach einer Covid-Infektion, hat diese Person vermutlich mehr Antikörper gegen das Virus entwickelt. Wenn man sich infiziert, beginnt das Immunsystem Antikörper gegen verschiedene Teile des Virus zu produzieren.Deshalb sind die Antikörper besser als die nach einer Covid-Impfung.“

Chris Croce, Senior Associate Scientist bei Pfizer, meinte: „Man hat einen längeren Schutz, wenn man nach einer Infektion auf natürlichem Weg Antikörper produziert als nach einer Impfung. Ich arbeite für eine teuflische Organisation. Unsere Organisation wird durch die Einnahmen aus dem Covid-Impfstoff finanziert.“ Rahul Khandke, Wissenschaftler bei Pfizer, sagte: „Wenn man Antikörper gegen Covid gebildet hat, sollte man in der Lage sein zu beweisen, daß der Körper diese produziert hat.“

Weiterhin kamen Emails an die Öffentlichkeit, die die Konversation von Fauci, Chef des National Institutes of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) und James LeDuc, Direktor des Galveston National Laboratory (GNL) aufzeigen. Das NIAID finanziert das GNL. Wie The National Pulse berichtet, geht aus den Emails hervor, daß Fauci das GNL finanziell unterstützte bei der Ausbildung chinesischer Wissenschaftler für die Arbeit in Laboren der Sicherheitsstufe 4 (Biosafety level 4, BSL4). In derartigen Einrichtungen wird mit Viren gearbeitet, die über Aerosole verbreitet werden und bei Menschen tödliche Krankheiten hervorrufen können.

In einer der Emails mit dem Betreff „China BSL4 labs“ erinnert LeDuc Fauci an eine frühere Konversation betreffend die Zusammenarbeit mit den BSL4 Laboren in Wuhan. LeDuc betont weiterhin die Bereitschaft der Chinese Academy of Agricultural Sciences, von Direktoren der Chinese Academy of Science (Wuhan, BSL4) und der Chinese Academy of Medical Sciences (Kunming, BSL4), das Galveston National Laboratory zu besuchen. Es kommen immer weitere Details an die Öffentlichkeit, die zeigen, welche unglaublichen Schweinereien im Hintergrund abgelaufen sind und vermutlich immer noch ablaufen. Eine Verschwörungstheorie nach der anderen wird wahr.

07:51 | Tichy:  In Schottland Steigerung der Herzinfarkte durch geblockte Arterien

Die britische „Times“ berichtet, schottische Gesundheitsexperten seien aufgrund des starken Anstiegs einer potenziell tödlichen Art Herzinfarkte im Westen Schottlands sehr besorgt. ergangenen Donnerstag meldete die britische „Times“, dass es in Schottland zu einer mysteriöse Steigerung an Herzinfarkten in Zusammenhang mit geblockten Arterien gekommen ist. Das Blatt schreibt weiter, schottische Gesundheitsexperten seien aufgrund des starken Anstiegs dieser potenziell tödlichen Art von Herzinfarkten im Westen Schottlands sehr besorgt.

Herdenherzbodschn.  TS

06:11 | tkp: Malone und Vanden Bossche über Schlüssel zur Erreichung von Herdenimmunität

Immer mehr hochrangige und seriöse Wissenschaftler kritisieren den massiven Impfzwang, Missachtung der natürlichen Immunität und den Versuch wirklich alle zu impfen. Die dadurch bereits entstandenen Immunflucht-Varianten gefährden immer mehr Menschen und vor allem die Geimpften selbst.

Aber das geht doch nicht! Man kann doch nicht einfach dieses mühsam aufgebaute M€lk- und Herrschafts-/Kontrollsystem (grüner Pass etc.) in Frage stellen. Ironie off HP

04.10.2021

20:08 | uncut: Führt Pfizer in Polen, Spanien, Finnland und den USA illegale Experimente an Waisenkindern durch? Fragen an den polnischen Senat

Children’s Health Defense wurde kürzlich von polnischen Informanten darauf aufmerksam gemacht, dass Pfizer Experimente an 6 Monate alten Waisenkindern durchführt, um seine neuen Impfstoffe zu testen. Säuglinge und Kinder sterben nicht an Covid und übertragen die Krankheit nur selten. Dies allein sollte ausreichen, um jede Art von klinischen Versuchen mit experimentellen Impfstoffen abzulehnen. Aber Pfizer scheint außerhalb der gesetzlichen Grenzen zu operieren. Wenn dies der Fall ist, ist es einfach inakzeptabel und muss aufhören. Es sind Antworten und Maßnahmen erforderlich.
Die Konferenz wird von polnischen Verbänden und Stiftungen wie dem Polnischen Verband unabhängiger Ärzte und Wissenschaftler, dem Anwaltsverband Stimme der Freiheit, dem Verband des Gesundheitsinformationszentrums Dobrostan und der New Spectrum Foundation organisiert.

Alter Verwalter, also alleine schon die Fragestellung und die Senatsanfragen zeigen, dass da irgend etwas im Busch sein muss!? Wundern würde es nicht... Schaut man sich die Geschicht u.a. von Pfizer an, ist es eh ein Wunder, dass die noch überhaupt am Markt operieren dürfen!? Die Wahnsinnigkeiten scheint es zzt. wirklich an die Oberfläche zu schwämmen!? OF

16:03 | ct: Gesundheitsexperten fordern Stopp der mRNA-Injektionen

Gegenwärtig geben die offiziellen Datenbanken der EMA, FDA und MHRA einen Überblick über die unerwünschten Wirkungen im ersten Jahr. Es ist bemerkenswert, dass die hohe Zahl der von der europäischen Agentur (EudraVigilance) festgestellten Todesfälle, die sich auf 25’000 Personen beläuft, nicht zu einem Moratorium für alle Impfungen geführt hat, um damit die Gründe für diese Tragödie zu untersuchen. Wir reden von zwei Millionen festgestellten unerwünschte Reaktionen, von denen die Hälfte nach Angaben der Agentur schwerwiegend sind. Es sei daran erinnert, dass die Impfung gegen H1N1 [Schweinegrippe, Anm. d. Red.] nach 53 Todesfällen und die Impfung gegen die Vogelgrippe nach etwa dreissig Todesfällen eingestellt wurde.

Der Ketzer
Sorry, diesmal ist die Impfung eine Munition der Waffe „Injektionsspritze“, die gegen alle gerichtet ist und es liegt eine allgemeine Kriegserklärung vor: Die Pandemie ist erst vorbei, wenn alle geimpft sind. Also, die Waffe wird so viel Milliarden Male betätigt werden, bis alle Erdenbürger einmal durch sind mit 1 bis 2 Impfungen je nach Fabrikat der Munition und danach noch bereit stehen für das 2. Kriegsjahr mit den 2 Booster- Munitionseinheiten zum Abfeuern durch die Kanülen der Waffen. Da müsste schon viel (auffälliger Widerstand) passieren, ehe die den Krieg erklärt Habenden ihr Vorhaben vorzeitig beenden.

14:15 | Die Zecke -Der Rubikon-Artikel von 0310 - 1824

"Die US-Gesundheitsbehörde CDC weist Impf-Todesfälle als Ungeimpfte aus:

● Gemäß der US-Gesundheitsbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) gelten Sie erst dann als vollständig geimpft, wenn im Falle von Pfizer oder Moderna seit der zweiten Injektion volle 14 Tage vergangen sind beziehungsweise im Falle von Janssen 14 Tage nach der ersten Dosis, obwohl mehr als 80 Prozent der Todesfälle nach der Impfung in diesem Zeitfenster auftreten. Wie praktisch!

● Jeder, der innerhalb der ersten 14 Tage nach der Injektion stirbt, wird als nicht geimpfter Todesfall gezählt. Dadurch wird nicht nur die Zahl der ungeimpften Todesfälle unzutreffend aufgebläht, sondern es werden auch die wirklichen Gefahren der Covid-19-Impfungen verschleiert, denn die überwiegende Mehrheit der Todesfälle durch diese Impfungen tritt innerhalb der ersten zwei Wochen auf."

Es ist ja noch viel schlimmer, zumindest in Deutschland:

Auf Grund des § 28c Infektionsschutzgesetzes definiert die aktuelle Coronaschutz-Verordnung, wer ein Geimpfter ist:

"Im Sinne dieser Verordnung ist...

- eine geimpfte Person eine asymptomatische Person, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises ist... .

Eine Person wird also juristisch betrachtet nur als geimpfte Person bezeichnet, wenn sie symptomlos ist. Menschen, die wegen Corona im Krankenhaus liegen, sind per se nie symptomlos, denn sonst lägen sie nicht wegen Corona im Krankenhaus. Somit ist, juristisch definiert, jede Person, die im Krankenhaus wegen Corona liegt, zwangsläufig ein Ungeimpfter. Und zwar mit ständiger Quote von 100%. Man wird bald Ausflüchte und angebliche Gründe dafür finden, warum es nicht immer 100% sind, weil dieses Narrativ auf Dauer zu platt und unglaubwürdig, und somit nicht haltbar ist. Aber es werden wohl immer deutlich mehr als 50% sein, dafür ist gesorgt.

Und wieder kann man mit statistischen und juristischen Tricks die Zahlen aufblähen, um Panik zu verbreiten und die Ungeimpften im mehr unter Druck zu setzen.

14:07 I ag: FDA-Impf-Hearing: Es wird ernst. Sehr ernst.

".... Aus den Zahlen von Kirsch kann man folgern, dass sich für Deutschland mit 53 Millionen voll Geimpften bisher 20.000 bis 40.000 Impftote ergeben könnten."

Wird ein spannender Herbst/Winter! HP

14:05 | Erbakan:  Tek gözlü kuyruklu çocuklar doğdu!

Und…
In der Türkei wurden Babys geboren mit mehreren Beinen und Armen und auch mit Tierschwänzen! Die Mütter waren mit Biontech und Moderna geimpft. Viele solcher Babys wurden geboren!
Berichtet hier vom türkischen Nachrichtensender Beyaz TV

TV

Redaktionsanmerkung:  Video kann man mit Deutschen Untertitel ansehen.  TS

17:00 | Dipl.-Ing.
Contergan lässt grüßen!

12:58 | zahlenfreak.at: Von verzerrten Wahrnehmungen

Schulwoche drei für alle ist vorbei, in Wien, NÖ und im Burgenland ist es die vierte Woche. Ganz ehrlich, ich bekommen entweder eine flache Stirn (vom mit der Hand davor schlagen) oder ein Schädeltrauma (vom Kopfschütteln) über das, was hier in Österreich passiert. Fast 10 Millionen Euro haben die Tests wieder gekostet. (Annahme: ein PCR-Test kostet mind. 5 Euro, ein AG-Test mind. 2,5 Euro – nicht berücksichtigt sind die Kosten für die Abklärung der positiven AG-Tests mittels PCR)

Die Kosten, vor allem für die PCR-Tests, sind definitiv zu niedrig angesetzt. Im Grunde darf man als Österreicher angesichts der Woche für Woche verschleuderten Steuermillionen für nichts und wieder nichts die No-Covidioten nicht mehr kritisieren. "Ist dies schon Wahnsinn, so hat es doch Methode" - mehr ist nicht anzumerken. AÖ

12:34 I sf: “Verbrechen gegen die Menschheit”: 9100+ Ärzte wehren sich gegen Polit-Übergriffe im Rahmen von COVID

Wir leben in irren Zeiten.
Diejenigen, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben, schwingen sich zu Hütern der ärztlichen Kunst auf.
Diejenigen, die von ärztlicher Kunst eine Ahnung haben, werden zensiert und zum Schweigen gebracht.

Es tut sich etwas/mehr, zumindest unter dem massenmedialen Radar. HP

12:12 | orf.at: Neuseeland rückt vorsichtig von Null-CoV-Strategie ab

Neuseeland rückt vorsichtig von seiner ehrgeizigen Null-CoV-Strategie ab. Premierministerin Jacinda Ardern sagte heute, die hochansteckende Delta-Variante des Coronavirus habe sich als „Wendepunkt“ erwiesen.

Diese Strategie war nie "ehrgeizig", wie der Redakteur es schönschreiben will, sondern von Anfang an wahnwitzig, weil unmöglich durchzuhalten. Und auch Vietnam rückt in diesen Tagen davon ab. AÖ

09:37 | lsn: Idaho doctor reports a ‘20 times increase’ of cancer in vaccinated patients

"Seit dem 1. Januar sehe ich im Labor einen 20-fachen Anstieg der Endometriumkarzinomerkrankungen gegenüber dem, was ich jährlich sehe", berichtete Dr. Cole in dem auf Twitter geteilten Videoclip. "Ich übertreibe überhaupt nicht, weil ich meine Zahlen Jahr für Jahr betrachte, ich bin wie 'Gosh, ich habe noch nie so viele Endometriumkarzinomen gesehen'", fuhr er fort. Cole erklärte seine Ergebnisse bei der Veranstaltung am 18. März und sagte den Idahoans, dass die Impfstoffe ernsthafte Autoimmunprobleme zu verursachen scheinen, in einer Weise, die er als "umgekehrte HIV" -Reaktion beschrieb. Cole erklärte, dass zwei Arten von Zellen für eine angemessene Funktion des Immunsystems erforderlich sind: "Helfer-T-Zellen", auch "CD4-Zellen" genannt, und "Killer-T-Zellen", oft bekannt als "CD8-Zellen". Laut Cole kommt es bei Patienten mit HIV zu einer massiven Unterdrückung von "Helfer-T-Zellen", die dazu führen, dass die Funktionen des Immunsystems sinken und der Patient anfällig für eine Vielzahl von Krankheiten wird. In ähnlicher Weise beschreibt Cole: "Nach dem Impfstoff sehen wir einen Rückgang Ihrer Killer-T-Zellen, in Ihren CD8-Zellen". "Und was machen CD8-Zellen? Sie halten alle anderen Viren in Schach", fuhr er fort.

Der Ketzer
Man kann es kaum glauben, so ungeheuerlich stark sind die Impfhauptwirkungen. Damit wäre die Coronaimpfung eine Bio- und Krebswaffe, ein Zerstörer des Immunsystems. Damit wird jedes Virus eine existentielle Gefahr für die Menschheit. Worauf spekulieren die Bio(nano)techfirmen? Allein der Firmenname BIONTECH ist für Deutsche hervorragend gewählt… steht doch vorne ein Bio… dann kann der Impfstoff ja nur hervorragend gut sein. Spekulation darauf, dass sie uns künstliche CD8-Zellen spritzen gegen eine Vergütung von 100.000,- € pro Person, eine Behandlung, die sich nur ganz wenige werden leisten können? Der Impfzwang und die Ansage Merkels, alle Erdenbürger zu impfen und erst dann sei die Pandemie vorbei, war mir von Anfang an höchst verdächtig. Mein Gott, sie spritzen gerade in unsere Kinder die Krebs erzeugenden Dosen.


06:08 | Focus:  Statistiker: Gibt keine "vierte Welle", sondern "Epidemie der Ungeimpften"

Die Sorge vor der vierten Corona-Welle ist unbegründet, sagt Statistiker Christian Hesse, und das aus mehreren Gründen. Das gilt zumindest für die Gesamtbevölkerung. Denn unter den Ungeimpften macht sich gerade ein gefährlicher Trend bemerkbar. Seit Monaten ist sie da: die große Angst vor der vierten Welle. Die Sorge vor überfüllten Krankenhäusern. Vor erneuten Schließungen und Einschränkungen. Nun hat der Herbst begonnen, die Zahlen sind noch auf einem relativ niedrigen Niveau. Heißt das, es gibt gar keine vierte Welle?

Die Ungepimpten haben keine Angst vor der vierten Welle, die Geimpften haben diese Angst, die Pharma hat die Angst ... aber ich kenne keinen Ungeimpften der Angst hat. TS

16:05 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von TS
Top Kommentar. Ohne Corona verharmlosen zu wollen, muss man sagen: Genauso ist es zu beobachten. In meinem Umfeld gibts auch nur mehr wenige Ungeimpfte, von denen hat aber keiner Angst vor irgendwas. Ganz anders bei den Geimpften, deren Pseudostatus „vollimmunisiert“ ja nun angeblich auf „grundimmunisiert“ downgegradet werden soll. Dadurch alleine werden viele von denen schon nervös, zeigt es doch, dass die Gamechanger-Impfung doch nicht so viel gechanget hat, wie es ihnen monatelang eingeredet worden ist?!

Nicht „voll“ geschützt?! Da schwitzen einige schon ordentlich, z. B. jener der mir vor kurzem gesagt hat, dass ich (nur-gesund) vielleicht nicht übern Winter kommen werde…, lebend. Wegen der Welle. Keine Angst zu haben, ist für jene Geimpften, die nicht zwangsmäßig zur Impfung gelaufen sind, unvorstellbar. Zwei Grundimmunisierte (ich verwende jetzt schon die neue „richtige“ Bezeichnung) wollten ins Restaurant gehen. Daraus ist nichts geworden. Warum haben sie mir nicht erzählt. Ich bin später zufällig draufgekommen. Wahrscheinlich haben sie sich wegen des wahren Grunds geniert: Sie hatten Angst wegen Ansteckung! Nur nebenbei: In dem Lokal ist wochentags zur Zt. so gut wie nichts los und einer von den beiden rennt auch dauernd testen.

Die politisch und medial geschürte Angst hat fürchterliche Spuren bei so manchem hinterlassen. Wenn solche Typen dann auch noch einen Kickl hören, der davon spricht, ab Nationalfeiertag sämtliche „Maßnahmen“ fallen zu lassen oder einen Doskozil, der gleiches für November vorgebracht hat, dann bricht für diese Geimpften die Welt zusammen; ihre persönliche Welt, die Welt der geschürten Angst. Viele der Geimpften fühlen sich von Tag zu Tag unwohler, auch weil immer mehr von ihnen draufkommen, dass sie sich sauber für dumm verkaufen haben lassen. Zu dieser ganzen inneren Zerrissenheit kommt jetzt noch ein Problem bei einigen Grundimmunisierten dazu: Wie umgehen mit Boostern bzw. Boosterzwang? Zweifel und Verunsicherung quälen so manchen und das verursacht neuerlich…. Angst.

16:23 | Leser-Kommentar
Ein Statistiker, der auf den ganzen gefakten Zahlen ( geimpft erst nach 14 Tagen "gültig" etc.) seinen Hokus Pokus aufbaut, nur noch ekelhaft!
Er ist ein deutscher Mathematiker. Er lehrt Mathematische Statistik an der Universität Stuttgart. Was bringt der seinen Studenten bei, keine Prüfung der Faktenlage und nur fein rechnen - klappt schon. Jedenfalls bin ich absolut ungeimpft und scheue nur noch die Geimpften. Da setze ich doch meine Maske auf, um mein grinsen zu verbergen! Es ist einfach nur noch traurig welche Gestalten in den Medien eine Plattform bekommen. https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Hesse_(Mathematiker)

16:40 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von TS
In meinem Umkreis haben auch einige Ungeimpfte schon Angst. Da geisterte ja das Shedding durch Telegram und auch, dass Geimpfte eine viel höhere Viruslast im Mund- und Rachenraum haben sollen. Ich sage dann immer, das Angst ein schlechter Ratgeber ist und erzähle dann gern die Geschichte vom Lieben Augustin. Thomas Bachheimer hatte es vor etwa anderthalb Jahren hier gebracht und ich fand und finde das so passend.

03.10.2021

19:40 | uncut: CDC fordert schwangere Frauen auf, sich impfen zu lassen, während die Zahl der Todesfälle nach COVID-Impfungen gegen 16.000 geht

Die am Freitag von der CDC veröffentlichten VAERS-Daten umfassen insgesamt 752.803 Berichte über unerwünschte Ereignisse aus allen Altersgruppen nach COVID-Impfungen, darunter 15.937 Todesfälle und 105.758 schwere Verletzungen zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 24. September 2021.
Die am Freitag von den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) veröffentlichten Daten zeigen, dass zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 24. September 2021 insgesamt 752.803 unerwünschte Ereignisse nach COVID-Impfstoffen an das Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) gemeldet wurden. Die Daten enthalten insgesamt 15.937 Meldungen über Todesfälle – ein Anstieg um 551 gegenüber der Vorwoche.
Im gleichen Zeitraum wurden 105.758 schwere Verletzungen, einschließlich Todesfälle, gemeldet – 6.348 mehr als in der Vorwoche.

Die CDC dreht jetzt offenbar völlig durch!? Wer sich als Schwangere jetzt noch zu diesem Schritt hinreißen läßt, denen ist eh wirklich nimmer zu helfen. btw. angegebene Meldungen sind zwischen 1-10 % der wohl tatsächlichen Fälle... OF

18:24 | rubikon: Die Toten-Verschleierung

Die US-Gesundheitsbehörde CDC weist Impf-Todesfälle als Ungeimpfte aus:

● Gemäß der US-Gesundheitsbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) gelten Sie erst dann als vollständig geimpft, wenn im Falle von Pfizer oder Moderna seit der zweiten Injektion volle 14 Tage vergangen sind beziehungsweise im Falle von Janssen 14 Tage nach der ersten Dosis, obwohl mehr als 80 Prozent der Todesfälle nach der Impfung in diesem Zeitfenster auftreten. Wie praktisch!

● Jeder, der innerhalb der ersten 14 Tage nach der Injektion stirbt, wird als nicht geimpfter Todesfall gezählt. Dadurch wird nicht nur die Zahl der ungeimpften Todesfälle unzutreffend aufgebläht, sondern es werden auch die wirklichen Gefahren der Covid-19-Impfungen verschleiert, denn die überwiegende Mehrheit der Todesfälle durch diese Impfungen tritt innerhalb der ersten zwei Wochen auf.

Der Ketzer
Auch das läuft wieder weltweit als konzertierte Aktion, die Bösen haben wieder mal einen Trick angewandt, der die Realität ins glatte Gegenteil umwandelt. Plötzlich sind nun durch reine Definition nicht die Geimpften mehr das Problem, sondern die Ungeimpften! Die Bösen und Mächtigen beherrschen die Waffenfelder „Wording“, „Nudging“, „Framing“ und „Facting“, also das schaffen von Fakten, die in ihrem Sinne ihre gewünschten Ansichten begründen. Selbst wenn sie wollten, dass Rot Blau ist, sie würden es spielend schaffen, eben mit diesen raffinierten und gezielt eingesetzten medialen Superwaffen. Abhilfe geht: Wir müssen unsere eigenen Statistiken erstellen und deren Behauptungen auf Schritt und Tritt überprüfen, müssen davon ausgehen, dass sie immer (dreister) lügen, dass ncihts wahr ist, was von ihren kommt.

19:46 | Leser-Kommentar zum Ketzer
nachdem mir gestern bekannt wurde, dass in Polen, Spanien, Finnland und den USA Kinder aus Waisenhäusern für Covid-19-Zwangstests für Pfizer herhalten müssen - und das bereits im Alter von drei Monaten - bin ich mehr als wild entschlossen, die Macht, die mir Jesus Christus als Nachfolger verliehen hat, zu hundert Prozent anzunehmen und durchzuführen:
Lukas 10:19
„19Sehet, ich habe euch Macht gegeben, zu treten auf Schlangen und Skorpione, und über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch beschädigen.“ Genug ist genug!

17:00 | TDS: Todesfälle unter Teenagern seit Beginn der Einführung der Impfung um 56 % gestiegen

n einem Beitrag im Daily Exposé vom Donnerstag wurden besorgniserregende Statistiken des Office for National Statistics (ONS) veröffentlicht, aus denen hervorging, dass die Zahl der Todesfälle unter Jugendlichen während des Sommers im Vergleich zum Vorjahr deutlich zugenommen hat, was mit der Einführung des Impfstoffs zusammenfällt.
Oben habe ich die Todesfälle bei den 15- bis 19-Jährigen nach Wochen für 2020 und 2021 aufgetragen. (Leider sind die entsprechenden Daten für die vorangegangenen Jahre nicht verfügbar, da vor 2020 die Aufschlüsselung nach 1-14 und 15-44-Jährigen erfolgte).

onsGrafikTeenagerToteUS20 21

Absolut besorgniserregende Zahlen für diesen kurzen Beobachtungszeitraum! Wenn man sich dann noch die Suizidstatistiken unter den Jugendlichen und Kindern(!) der letzten 17 Monate ansient, müssten eigentlich bei jedem "Gesundheitspolitiker" die Alarmglocken anspringen!? OF

10:53 | SPON:  Ungewöhnlich viele Kinder haben Atemwegsinfekte

Manche Kinderklinik ist bereits voll: Viele Kinder leiden derzeit unter Erkältungen, die eigentlich erst im Winter kommen, einige zeigen schwere Verläufe. Besonders eine Altersgruppe ist betroffen. Auffallend viele Kinder machen seit einigen Wochen Atemwegsinfekte durch, die eigentlich erst in den Wintermonaten zu erwarten wären. Betroffen seien vor allem unter Sechsjährige, sagte Jakob Maske, Sprecher des Bundesverbands der Kinder- und Jugendärzte. Aufgrund von Kita-Schließungen und anderer Coronamaßnahmen im vergangenen Winter und Frühjahr seien sie bisher nicht in Kontakt mit bestimmten Erregern gekommen. »Die Infekte werden jetzt nachgeholt.«

Was den Amerikanern das Waterboarding in Guantanomo ist ... ist den Politikern das Maskenboarding in den Schulen. Wenn wir die Kinder keimfrei erziehen wollen, ist es wohl die logische Konsequenz .... das sie krank werden.  Kinder die einem dauernden Hygienewahn ausgesetzt werden, sind nichts anderes als zukünftige Dauerkranke. TS

 

05:59 | tkp: Weltweit kommt es zu Übersterblichkeit nach Dosis 1 und Booster der Covid-Impfungen

Ende 2020, Anfang 2021 gingen in den Ländern, die sehr früh mit der Impfung dran waren, die Sterbezahlen massiv in die Höhe. Gut zu beobachten war das in Ländern wie Großbritannien, Israel und kleineren wie Seychellen, Gibraltar oder einigen Golfstaaten. Inn anderen Ländern, wo die Impfkurve etwa flacher verlief, war die Gleichzeitigkeit der Impf- und Todesfallkurven nicht so auffällig.

Kann alles nicht sein! Es ist doch überall von "Vollimmunisierten" die Rede. Neuerdings auch auf den Intensivstationen.... Ironie off. HP

09:10 | Leser Kommentar „Vollimmunisierten“:  
Diese sind eher Vollidiotisierte und Vollillusionierte, die nicht mehr sehen, was abgeht, die sich in einer Lüge eingerichtet haben, die in einer Traumwelt von angeblichem Schutz leben, der in der Realität längst ins Gegenteil verkehrt ist in Form von abgeschwächtem und genmanipuliertem Immunsystem nebst Nebenwirkungs-Ereignissen. Sie haben sich das direkt ins Blut geben lassen, was sie bei ihrer Ernährung als Gerne-Grüne hassen: Genfrüchte, Genfood und Genmanipulation.

Also sind sie auch Vollgehirngewaschene und Vollheuchler und weil die Impfung eine Dummheit ist, auch noch volldumme Selbstgefährder und Selbstverstümmler. Hauptsache, hinter ihrer Hype stehen die Mächtigen, die gut finden, was sie auf deren Wunsch und Druck hin gemacht haben… sich den Schuss geben lassen… ohne zu erkennen, dass es sich um Schüsse aus einer russischen Roulette Streuwaffe handelt, dass ihre Dosis der Vaxxinierung eine Biowaffemunition ist. Man könnte auch darüber nachdenken, dass eine Vollimmunisierung gegen ein Virus, das bis heute gar nicht nachgewiesen werden konnte, eigentlich nicht viel Sinn machen kann. Hier auch eine interessante Entwicklung beim RKI: Da ist der Vollschutz längst zu einem Vielleichtschutz verkommen.

Das Gesagte gilt nur für jene, die aus eigener Entscheidung oder mit nur schwachem Druck (Aussicht auf Urlaub?) die Impfung an sich haben machen lassen… die haben nämlich die Welle der Impfung getragen und deren Wucht verstärkt (Materialisation), bis die Impfpflicht für alle schließlich konsensfähig werden konnte.

1035AD3BC4AC499C9CD541C84901C7D1

18:16 | Dupl.-Ing. zum Kommentar von 09:10
Zu den Versprechungen des PEI … „Wir haben uns bei unseren Versprechungen einfach nur VERSPROCHEN, EHRLICH!!!! Euer Paul-EHRLICH-Institut“

18:26 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 09:10
Vielen Dank an den Leser von 09:10. Für seine RKI-Zusammenstellung und den Satz zu den leichtfertig Impfwilligen: "....die haben nämlich die Welle der Impfung getragen und deren Wucht verstärkt (Materialisation), bis die Impfpflicht für alle schließlich konsensfähig werden konnte."
Danke für den Sonntagsdienst !!!

02.10.2021

07:16 | ntv:  Virologen: Genesene ein Jahr geschützt

Corona-Genesene genießen in Deutschland die gleichen Freiheiten wie vollständig Geimpfte - allerdings nur bis zu sechs Monate nach der Infektion. Virologen fordern nun, diese Zeitspanne auszudehnen. Denn Genesene seien viel länger geschützt als zunächst gedacht.
Deutsche Virologen gehen von einem längeren Immunschutz nach durchgemachter Corona-Infektion aus als bisher angenommen. "Die nachgewiesene Dauer des Schutzes nach durchgemachter Sars-CoV-2-Infektion beträgt mindestens ein Jahr", heißt es in einer Stellungnahme der Gesellschaft für Virologie.

Vielleicht kann man die Pharma mit einer "Ausfallsprämie" für derartige Fälle entschädigen, dann würde von Seiten der Politik nicht so ein Druck auf die unsozialen Genesenen herrschen.  TS

01.10.2021

19:29 | ucn: Drei der Covidimpfstoffe enthalten tatsächlich DNA (nicht nur RNA) für die Spike-Proteinsynthese in Ihrem Körper

...Diese neuen mRNA-, Adenovirus- und DNA-Impfstoffe nutzen die „Software“ des Virus und zwingen den Körper, Kopien davon herzustellen. Professor Jonathan Gershoni von der israelischen Universität Tel Aviv erklärt, dass es sich bei drei auf dem Markt befindlichen Covid-Impfstoffen eigentlich um DNA-Impfstoffe handelt.
Die von Sputnik V, AstraZeneca und Johnson & Johnson hergestellten Impfstoffe enthalten DNA (nicht nur RNA), die in den Kern menschlicher Zellen eingeschleust wird, um schließlich im Labor hergestellte Spike-Proteine zu übersetzen und zu replizieren. Indien erhält einen neuartigen DNA-Impfstoff, der von Zydus Cadila hergestellt wird; er wird ZyCoV-D heißen. Dieser Impfstoff enthält weniger DNA als die anderen DNA-Impfstoffe, und diese DNA ist nicht durch einen viralen Vektor (Adenovirus) verdeckt.

Dazu passend: CIN: Post-COVID-19 Vaccination Breakthrough Infections: Early HIV Seroconversion

Es gibt eine Fülle von Forschungsergebnissen, die auf eine Autoimmunkomponente sowohl bei den "Infizierten" als auch bei den "Geimpften" hinweisen, deren Symptome denen einer HIV-Infektion ähneln. Auch Durchbruchsinfektionen treten in den geimpften Bevölkerungsgruppen immer häufiger auf, wobei die Symptome denen einer HIV-Serokonversion ähneln. Wir vermuten, dass der Impfstoff selbst eine aktive HIV-Komponente enthält und dass "Durchbruchinfektionen" eine "HIV-Serokonversion" sind. ...

Dass in den 80ern bei der ganzen HIV-Geschichte wohl auch die "Wissenschaft" ihre Finger im Spiel hatte, ist mittlerweile ein offenes Geheimnis. Die "neuen" Spritzmittel aber auch damit in Verbindung zu bringen samt dem DNA-Eingriff, erhöht zumindest die Wahrscheinlichkeit der letzten Zweifler, dem Cocktail eine erneute Absage zu erteilen!? OF

Dazu passend: KZ: Corona-Update Steiermark - Viele Abmeldungen bei Drittimpfungen

Während "es zunehmend schwieriger wird, nicht Geimpfte zur Impfung zu bewegen", wie Vize-Landesamtsdirektor Wolfgang Wlattnig am Freitag sagt, bekommen manche schon die Einladung zum dritten Stich. Das betrifft derzeit vor allem ältere Personen.

Der Steirer ist ja an sich ein sehr freundliches Wesen, aber wenn's langt, dann langt's wirklich! OF

18:03 | mmnews: DRK macht Kasse beim Impfen

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) nahm im Impfzentrum Friesland offenbar mehr als 50.000 Euro im Monat an Lohnkosten ein, die nicht an die Mitarbeiter ausgezahlt wurden.

Die Leseratte
Extra in dieser Rubrik, um zu zeigen, dass es immer mehr Beweise dafür gibt, dass es von Beginn an NIEMALS um Gesundheit ging, sondern immer nur darum, dass sich bestimmte Lobbygruppen über Gebühr bereichern können. Das ist dasselbe DRK, dass jeden Sommer um mehr (kostenlose!) Blutspenden bittet, die es dann - ebenfalls gewinnbringend! - weiterverkauft. Dasselbe DRK, das sich auch an den Migranten eine goldene Nase verdient ...

17:32 | wb: Ärztekammer-Boss: Corona-Tests sinnlos, darum Massen-Impfung

Der Ärztekammerpräsident Szekeres wird nicht müde, die Impfung zu propagieren. Mehr als ein Jahr zu spät sei er nun zu der Erkenntnis gelangt, dass die Tests nicht sicher seien. Dabei ist er bereits seit eineinhalb Jahren ein Sprachrohr der Regierung. Seine Auftritte sorgen immer wieder für Unmut. Die plumpe Propaganda des angeblichen Ärztevertreters für die Corona-Diktatur ist dabei kaum zu überbieten. Waren es vor einem Jahr die Masken und dann die Tests, die er in harscher Weise als Allheilsmittel propagierte, ist es nun die Impfung. In einem Interview auf oe24 vor drei Tagen ruft Thomas Szekeres alle Menschen auf, sich impfen zu lassen.

So, jetzt sind wir endlich an dem Punkt, über den wir seit 16 Monaten schreiben! Heißt, die Bevölkerung wurde mit Sinnlos-Tests (bekannt) nach allen Arten der Kunst verarscht, bei diesem Sinnlos-Programm mitzumachen, 3-G-Regelungen einzuhalten, drangsaliert, ausgesperrt, angefeindet, in den Grundrechten eingeschränkt, Milliarden Steuermittel für Sinnlos-"Diagnostika" verbraten, Horrorszenarien aufgebaut, dass einem am Ende der Herr Präsident mit dem blanken Ar*** ins Gesicht fährt, die Sinnlosigkeit zugibt, und weiter ohne Not allen die Spritze aufdrücken will!? Geht's Euch allen eigentlich noch gut? Herr Präsident müßte morgen mit der Polititk gemeinsam, sein Amt verlassen! OF

18:11 | Monaco
vielleicht holt ihn Mückstein ab.....auf den Roller mit den 2 windigen Zigarettenbürscherl.......

16:05 | ntv: Tödliche Impffolgen können verhindert werden

Treten nach einer Covid-19-Impfung mit einem Vektorimpfstoff starke Kopfschmerzen auf, sollten die Betroffenen rasch ärztlich behandelt werden. Denn bei frühzeitiger, konsequenter Therapie lassen sich die gefährlichen Sinus- und Hirnvenenthrombosen vermeiden. Das zeigt eine aktuelle Studie.

Kommentar des Einsenders
Behandlung, Diagnostik, Therapie, Untersuchung, Behandlung, Diagnostik, Therapie, Untersuchung…. Als hätten die Menschen nichts anderes zu tun. Mittlerweile wird es schon recht glaubwürdig, dass die Gesundheitsindustrie, besser gesagt, die Krankheitsindustrie, mit der Behandlung von Neben- und Nachwirkungen der Impfungen mehr verdient als mit dem Verspritzen.
Erstaunlich für einen n-tv-Artikel: „Starke Kopfschmerzen als Warnhinweis“. Wurde uns das bisher nicht als das Normalste der Welt verkauft, denn es bestätigte doch die tolle Wirkung des Impfstoffs? So mancher Impfling war sogar froh, irgendwelche Schmerzen empfunden zu haben, denn das bestätigte ihm, dass er sich jetzt sicher fühlen kann, da vollimmunisiert.
...Es zeigt sich immer stärker, dass das Nutzen-/Risikoverhältnis der gehypten Spritzerei absolut nicht gegeben ist. Warum also sich dieses Klumpert überhaupt injizieren lassen? Diese ganzen Gefahren kombiniert mit der Wahrscheinlichkeit eines Impfstoffversagens (neudeutsch: Impfdurchbruch) spricht nicht gerade für eine hohe Sinnhaftigkeit in dem Bemühen, Corona zu beseitigen.

16:43 | Arzt aus Leidenschaft
Wenn ein Patient gezwungen ist, sich aus beruflichen Gründen impfen zu lassen, empfehle ich Janssen, da dieser immer noch nur einmal gespritzt werden braucht und verordne bereits vor der Impfung Eliquis, einen Gerinnungshemmer, um Thrombosen von vorneherein zu verhindern, nicht erst wenn Kopfschmerzen auftreten. Dazu eine homöopathische Begleittherapie. Damit gab es bisher keine Komplikationen. Das schlimmste, was bisher passiert ist, ist, daß nachdem sich die Patientin wegen eines beruflichen Auslandaufenthaltes, impfen ließ, dieser kurzfristig abgasagt wurde. Das gibt’s auch. AaL

09:24 | BS f Sicherheit im Gesundheitswesen "vermutete Impfnebenwirkungen"

Kommentar des Einsenders
Alle 2 Wochen veröffentlicht das BASG (Bundesamt für Sicherheit und Gesundheit) für Österreich einen COVID-19 Impfbericht. Aktuell 177
Impftote, vor 2 Wochen waren es noch 149. Aber keine Sorge: die ZeitimBild bereitet einen Bericht für die 19:30 Nachrichten vor - NOT.

... während gestern laut eines Virologen in den gestrigen Abendnachrichten des ORF die Impfung in Österreich "hochgerechnet" 4000 Menschenleben gerettet hat! Wie hat  der das "hochgerechnet" wohl gemeint? TB

10:01 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
Wie es aussieht, wurden die hohen Grippezahlen des Winters (mit einem Lineal?) von den "Experten" über das Frühjahr hinaus prolongiert. Da ziemlich genau zeitgleich mit dem saisonalen Abfall der Grippefälle auch zu impfen begonnen wurde, hat man uns danach einfach diese Differenz, welche schlicht den höheren Temperaturen und der Sonne zu verdanken ist, als positive Auswirkung der Impfungen verkauft. Die gesamte Chose ist an Dreistigkeit kaum noch zu überbieten, da dieser Einbruch bei den sog. Inzidenzen jedes Frühjahr aufgetreten ist, seit der Mensch denken kann. "C." ist eben tatsächlich eine Erkrankung, die primär das Gehirn angreift ...


08:51
 | bild: Gefängnisse prüfen 2G-Regel für Häftlinge

Corona macht auch vor dicken Mauern und Stacheldraht nicht halt. 63 Gefangene und 86 JVA-Beschäftigte sind im Laufe der Pandemie in Niedersachsen erkrankt.

Kommentar des Einsenders
2G in den niedersächsischen Gefängnissen? Geimpfte dürfen dann hinter der Glastrennwand bei Besuchen hervorkommen. Aber was machen mit den
Renitenten? Absondern? Was, wenn das Gefängnis zum Corona-Hotspot wird? Zwangsimpfung? Aber so richtig. 15 Mann stürmen in die Zelle, fixieren
den Ungeimpften am Boden. Dahinter kommt dann so eine Mengele-Gestalt im weißen Kittel und setzt den kleinen "Piks"? Wir leben in wahrhaft
dunklen Zeiten, die nur von der dumpfen schweigenden abnickenden Masse ermöglicht werden.


09:09 | Leser-Antwort auf den Kommentar von gestern 16:47

Hallo liebes Bachheimer-Team, hiermit antworte ich auf den Leserkommentar von 16:47, der auf meinen ursprünglichen Kommentar von 9:11 Punkt 1 geantwortet hat:

Lieber Leser, vielen Dank für die Rückmeldung zu Herrn Stoica. Ich habe unterdessen auch Untersuchungen zur zweiten Person hinter dieser Studie, Frau Franziska Loibner, angestellt. Ich habe aus dem Bekanntenkreis erfahren, dass sie und ihr mittlerweile verstorbener Mann, Dr. Johann Loibner, sehr nette und ehrliche Menschen waren bzw sind. Dr. Johann Loibner arbeitete selbst als Arzt und hat Menschen geimpft, bis er bemerkt hat, welchen Schaden er dabei anrichtete. Er hat sodann recherchiert und sich offen gegen Impfungen gestellt, was ihm den Entzug seines Titels und ein Ausübungsverbot seines Berufs für vier Jahre kostete.
Somit sollten die Zweifel aus dem Weg geräumt sein. Ich gratuliere zu dem großen Erfolg dieser Studie.