Die b.com-Redaktion stellt ausdrücklich fest, dass diese Rubrik für Christen geschaffen wurde, die sich Sorgen um die Entwicklung der Kirche machen und hier die Möglichkeit haben, sich Luft zu verschaffen. Dies ist kein von Theologen oder Philosophen geführtes Diskussionsforum. Deshalb kann es zu Beiträgen und Äußerungen kommen, die wissenschaftlich nicht fundiert sind. Die Kirche besteht schließlich aus uns allen und nicht nur aus Gelehrten. Diese wiederum laden wir zu Kommentaren oder Beitragszusendungen herzlichst ein!

 

 

 

26.11.2020

10:31 | kath-net: Twitter erlaubt Hashtag #FuegoAlClero, der die lebendige Verbrennung von Priestern fordert!

Aufruhr auf Twitter: Tausende fordern mit spanischsprachigem Hashtag, den Klerus zu verbrennen – Trotz angeblicher Einschränkungen von Hassrede und trotz vieler Beschwerden erlaubt Twitter weiterhin diesen Hashtag.

Besorgniserregend: in einem der globalen Hauptmedien werden Aussagen des US-Präsidenten zensuriert und Mordaufrufe an Priestern erlaubt!
Ob wir diese Kurve noch kreigen, bleibt fraglich! TB

25.11.2020

20:27 | cna: Argentiniens Präsident: "Hoffe, Papst Franziskus ist über Abtreibungsgesetz nicht böse"

Der argentinische Präsident Alberto Fernández hat am Sonntag gesagt, er hoffe, dass Papst Franziskus wegen eines Gesetzes, das er in die Legislative des Landes eingebracht hat, um Abtreibung zu legalisieren, nicht verärgert sein werde. Der Präsident, ein Katholik, sagte, er müsse den Gesetzesentwurf einbringen, um "ein Problem der öffentlichen Gesundheit in Argentinien" zu lösen.

Aber geh! Das ist doch der erste Papst, bei den man sich bei solchen "Kleinigkeiten" doch überhaupt keine Sorgen machen muss.
Ernst wirds erst mit dem Pontifex, wenn man auf Privateigentum soiwe MEinungs- und Redefreiheit pocht und ned aufs Klima schaut! TB

16:38 | kath-net: Schluss mit dem Verbot von öffentlichen Gottesdiensten!

70 Priester und Persönlichkeiten aus Österreich schreiben an die österreichischen Bischöfe: Wir wünschen uns von den Bischöfen Solidarität mit jenen Priestern, die ihrem Auftrag der Messfeier mit dem Volk Gottes nachkommen wollen!

09:52 | kath-net: Algerischer Schriftsteller Boualem Sansal: "Der Islam ist nicht reformierbar"

"Der Westen will einfach nicht wahrhaben, dass der Islam grenzüberschreitend im Vormarsch ist." Mit deutlichen Worten hat der algerische Schriftsteller Boualem Sansal in einem Interview mit der "Welt" vor einem islamistischen Eroberungsfeldzug gewarnt. Der politische Islamismus sei für ihn eine "extrem effektive Kriegsmaschine", die davon profitiere, dass Europa durch die Pandemie und anderen Krisen so geschwächt sei.

Dazu einfach zum Nachdenken
„Was nützte der Islam dem Westen (und den Muslimen), wenn er sich nicht mehr von ihm unterschiede?“
- Murad Wilfried Hofmann -

24.11.2020

09:24 | krone: Papst kritisiert Proteste von Maskenverweigerern

Papst Franziskus hat kein Verständnis für Maskenverweigerer: In einem neuen Buch kritisierte er die Proteste, die sich gegen den Mund-Nasen-Schutz richten. Die von den Regierungen zum Schutz der Bevölkerung angeordneten Einschränkungen seien von einigen Gruppen fälschlicherweise als „politischer Angriff“ auf ihre persönliche Freiheit betrachtet worden, schreibt der Papst in „Wage zu träumen!“.

Der Papst soll jetzt endlich seine wahre Mission offenbaren und nächstes Jahr offiziell zum WEF fahren um dem eigentlichen Papst der Zukunft, seiner Unheiligkeit Klaus I, zu huldigen! TB

Kommentar des Einsenders
Der fehlbarste Papst aller Zeiten

12:33 | Der Bondaffe
Und wer impft den "Lieben Gott"? Der muß demnach auch geimpft werden. Muß der "Liebe Gott" Maske tragen? Ich meine, hinter der Maske sieht man den wahren Teufel nicht. Da kann man sich gut verstecken bzw. vermummen. Ich befürchte schlimmes. Alle Impfgegner treten aus der Kirche aus. In der Kirche und dem Vatikan sind nur Geimpfte. Da sieht man schon sehr schön wie sich das auf das Denken auswirkt. "Geimpft sein" heißt sich von Jesus abwenden.

14:10 | Leser-Kommentar
Warum denk ich jetzt an "Anitchrist" ? Bibeltext:
„Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Knechte, dass sie ein Malzeichen annehmen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn; und dass niemand kaufen oder verkaufen kann als nur der, der das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres, denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist 666“ (Offenbarung 13,16–18).

22.11.2020

16:07 | cna: Kardinal Robert Sarah veröffentlicht Gebet für Deutschland

HERR, BLEIBE BEI UNS

Gebet für Deutschland

Herr, bleibe bei uns; denn es will Abend werden und der Tag hat sich geneigt!
Herr, bleibe bei uns; denn Traurigkeit und Lauheit befällt un­ser Herz!
Herr, bleibe bei uns; denn von allen Seiten bedroht die Fins­ternis der Lüge und des Glaubensabfalls Deine Kirche.
Komm, erwärme unsere Herzen und entzünde sie mit einer großen Liebe zu Dir, wahrer Gott und wahrer Mensch.
...


16:03
 | cna: Papst Franziskus fordert in Videobotschaft "ein neues Wirtschaftssystem"

Nach der Covid-19-Pandemie wäre die "schlimmste Reaktion", so Papst Franziskus in einer Videobotschaft an Teilnehmer einer digitalen Konferenz an diesem Wochenende, "noch stärker in fiebrigen Konsumismus und neue Formen egoistischen Selbstschutzes zu verfallen". Stattdessen sei eine "neue ökonomische Erzählung" gefragt, denn die bisherigen würden nicht zu einer gerechten Gesellschaft führen, wie sie Bildung, Forschung und eine gemeinwohlorientierte Politik ansteuern sollten.

Verantwortungsrochaden!
Politiker machen Medizin!
Die EZB macht Klima!
Und die Kirche macht Wirtschaft! TB

20.11.2020

17:47 | welt: Der Wirtschaftsgipfel des Papstes setzt auf die Greta-Strategie

Der Papst veranstaltet eine Konferenz, auf der junge Menschen neue Impulse für eine nachhaltige Weltwirtschaft geben sollen. Seine Befürworter vergleichen ihn mit Greta Thunberg. Seine Kritiker hadern mit dem wirtschaftlichen Grundverständnis von Franziskus.
Als Mischung aus Weltkirchentag, Jugendgottesdienst und Wirtschaftsgipfel hat am Donnerstagnachmittag die Digitalkonferenz „Francesco’s Economy“ begonnen. Bei der Veranstaltung, an der neben mehr als 2000 jungen Menschen aus 120 Ländern auch international anerkannte Wirtschaftsexperten teilnehmen, sollen neue Impulse für eine neue, nachhaltige und gerechtere Weltwirtschaft gegeben werden.

Was immer die Greta-Strategie sein mag, Francesco's Economy hat mit Economy so viel zu tun wie eine Palette Eier mit einem Basejump vom Mount Everest! Kinder, die wahrscheinlich dem Rechnen, sinnerfassenden Lesen und der korrekten Orthographie samt der Muttersprache nicht mächtig sind, dürfen mit dem ultralinken Oberpapa über Wirtschaft diskutieren!? Hoffentlich geht diese Welt bald unter! OF

18.11.2020

19:44 | kath-net: Abtreibungsanbieter „Marie Stopes“ ändert Namen: Stopes glaubte an eine Superrasse

Marie Stopes wird Eugenik vorgeworfen, jetzt reagiert ein führender Abtreibungsbieter „Marie Stopes International“: Dies stünde in „starkem Kontrast“ zu den (sogenannten) „Werten“ des Abtreibungsanbieters, berichtet die BBC.

Der Vatikan-Korrespondent ergänzt
Nicht zu vergessen: Sie veröffentlichte ein neues Evangelium, das ihr Stimmen (Dämonen) eingegeben hatten:
A demonic voice pushes for birth control.  https://catholiccitizens.org/views/65104/demonic-voice-pushes-birth-control/ 

14:15 | blueNews:  Missbrauchsskandale und Frauenproteste: Polens Kirche unter Druck

Der Katholizismus verliert seine dominante Rolle in Polen: Missbrauchsskandale erschüttern das Vertrauen der Menschen – und auch bei Protesten gegen ein verschärftes Abtreibungsverbot trifft die Wut die Kirche. Gibt es einen Weg, die Glaubwürdigkeit wiederherzustellen?
Es gibt viele Bilder, die den polnischen Kardinal Stanislaw Dziwisz zusammen mit Papst Johannes Paul II. zeigen. Der heute 81-Jährige war von 1978 bis 2005 der persönliche Sekretär des Pontifex.

 

13:59 | kath.net:  Islamismus hat seine Wurzeln in der islamischen Geschichte und Theologie

Islamwissenschaftler Carsten Polanz von der Freien Theologischen Hochschule Gießen: Der Wunsch von Islamisten, Staat und Religion miteinander verbinden zu wollen, beziehe sich „sehr stark“ auf das Vorbild Mohammeds. Der Islamwissenschaftler Carsten Polanz (Gießen) hat in einem Podcast der Freien Theologischen Hochschule (FTH) in Gießen immer wieder geäußerten Ansicht widersprochen, dass Terroranschläge von Islamisten nichts mit dem Islam zu tun hätten. Solche Beschwichtigungen führten nicht weiter. Dies berichtet "idea". Man müsse wahrnehmen, dass der Islamismus seine Wurzeln in der islamischen Geschichte und Theologie habe, betont der Dozent.

... dann darf man den Islamisten wünschen .... das es Zuhause gut gelingt. Den wir als "freie Gesellschaft" haben ganz andere Wünsche als bärtige Männer ... die nur ein Buch kennen. TS

 

11:55 | oe24:  Papst Franziskus liked Instagram-Bild von Nacktmodel

Der offizielle Account von Papst Franziskus hinterließ ein Like auf einem nicht sehr religiösen Bild.
Dass Papst Franziskus ein sehr weltoffenes Oberhaupt der katholischen Kirche ist, ist bereits bekannt. Doch WIE weltoffen, das zeigte er kürzlich auf Instagra. Denn auf dem Account des Nacktmodels Natalia Garibotto (27) war unter einem sehr freizügigen Bild ein Like von Papst Franziskus zu finden.

.... er ist mit dem Daumen ausgerutscht!!!!!  Sorry, lieber Papst, diese Ausrede hat 99,9% aller Männer weltweit schon nicht geholfen, warum soll das jetzt durchgehen?  TS

07:33 | kath.net:  Kirche im Lockdown - STUNDE DER SEELSORGE

Bauen die Hirten der Kirche mehr auf weltliche statt auf himmlische Hilfe? Soll man akzeptieren, dass beim Gottesdienstbesuch die Personalien erfasst werden? Wie geht man mit Unruhe um, die fromme Querdenker in einem stiften?

Sicher der Virus ist gefährlicher als früher die Löwen in der Arena!  Bei den Löwen war es "gleich" vorbei .... der Virus dauert schon seit Jänner. TS

17.11.2020

15:24 | orf: Hostienbäckerei der Steyler stellt Produktion ein

Die Hostienbäckerei der Steyler Missionare in der Mödlinger Herz-Jesu-Pfarre stellt mit Jahresende 2020 ihren Betrieb ein. Eine wirtschaftliche Fortführung der Produktion sei nicht möglich, teilte Ordensprovinzial Stephan Dähler am Dienstag mit Bedauern mit.

Iss halt a Pech wenn die  einzige Verteilerorganisation, die dein Produkt verteilt in den ideologischen Konkurs geht! TB

Kommentar des Einsenders
Synonym des Niedergangs und „ausgesetzter“ Messen:

15.11.2020

17:57 | jouwatch: Man glaubt es kaum, aber wir leben ja in Deutschland: Ungläubige finanzieren Imamausbildung mit 44 Mio Euro!

Berlin – Die Islam-Strategen führen unsere leichtgläubigen Politiker am Ring durch die Manege.
Zwar hat Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) jetzt, also 20 Jahre zu spät, den Druck muslimischer Schüler und deren Eltern auf die Lehrer beklagt, aber die Konsequenzen sind mal wieder typisch für dieses bis auf die Knochen islamisierten Landes. Für die Imamausbildung werde die Bundesregierung bis 2024 rund 44 Millionen Euro ausgeben (also der überwiegend ungläubige Steuerzahler): „An mittlerweile sieben Hochschulen werden derzeit immerhin weit über 2.000 Studierende unterrichtet. Das ist ein ganz wichtiger Grundstein dafür, dass in Deutschland in der Zukunft möglichst überall ein weltoffener und toleranter Islam verbreitet wird.“

Die ganze Debatte ist seit Jahren eine kafkaeske, bloß weil man scheinbar Angst hat, sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen!? Solange sich am Grundverständnis gewisser radikaler Strömungen zwischen Islam und sekularen Gesellschaften nichts ändert, wird es ein Kampf gegen Windmühlen sein! Dem können wir nur aus "staatsrechtlicher" Sicht entgegnen, den religösen turn-around müssen die Islame selber schaffen! Sonst wird ein gemeinsamer Weg nicht funtkonieren. OF

12:07 | tt: Katholische Kirche setzt öffentliche Gottesdienste während Lockdown aus

Die katholische Kirche setzt während des neuen "Lockdowns" die öffentlichen Gottesdienste befristet aus. Das kündigte der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Salzburgs Erzbischof Franz Lackner, in der "Kathpress" an.

Es gilt der grüne Kommentar von 08:04! TB

Kommentar des Einsenders
So ein Gsindl!: „Aussetzen der Messe!“

14:08 | Leserkommentar
die "Gläubigen" glauben an die heilige Kirche, - glauben sie auch daher, dass die Politik gut ist und nur im Sinne für das Volk handelt??


08:04
 | MMN:  Coronakrise kostet Kirchen mehr als eine Milliarde Euro an Steuern

Die Coronakrise kostet die Kirchen in Deutschland voraussichtlich mehr als eine Milliarde Euro an Steuereinnahmen in diesem Jahr. Laut einer Umfrage der "Welt am Sonntag" gehen sowohl die Evangelische als auch die Katholische Kirche von einem Steuereinbruch um mindestens acht Prozent aus. Das wäre ein doppelt so starker Einbruch wie in der Finanzkrise 2009.

Hochverdient! Erinnern wir uns ans Frühjahr 2020:
Abtreibungskliniken offen
Kirchen geschlossen - wer sich nicht wehrt ...TB

Die Leseratte
Uups, hoffentlich kann die evangelische Kirche davon zukünftig noch ihre "Arche" im Mittelmeer bezahlen? Das scheint ja inzwischen wichtiger zu sein als Gottesdienste oder Seelsorge. Denn zukünftige Einzahler kommen von dort eher nicht.

14.11.2020

08:40 | kath.net:  Bischöfe: Weiterhin zusammenstehen gegen Terror

"Gemeinsam gegen den Terror" lautet der programmatische Titel einer Erklärung, mit der die Bischofskonferenz im Anschluss an ihre dieswöchige Herbstvollversammlung zum Schulterschluss nach dem "Österreich tief erschütternden" Anschlag vom Allerseelentag in der Wiener Innenstadt aufruft. Ein Gewaltakt wie dieser solle immer die Gesellschaft als Ganzes und das Zusammenleben spalten und zerstören. "Umso wichtiger waren und sind die Zeichen aller politischen und gesellschaftlichen Kräfte einschließlich der Kirchen und Religionsgemeinschaften, die in den schweren Stunden der Trauer entschieden für Frieden und Zusammenhalt aufgetreten sind, und auch weiterhin dafür einstehen", betonen die Bischöfe.

Beim Terror sollte man nicht unbedingt zusammenstehen ... sagt die Erfahrung. Papst Benedikt XVI hat es doch schon ausgeführt in seiner Rede in Regensburg ... hier noch einmal der Kernsatz seiner Rede:
"Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten" ... und das hat der Papst seinen Bischöfen gesagt ... da sollte vielleicht der eine oder andere in den Unterabteilungen vielleicht mal darüber nachdenken. TS  

13.11.2020

15:47 | kath.net:  Österreichische Bischöfe meinen: Impfen ist Ausdruck christlicher Verantwortung

Bischöfe geben in Erklärung erstmals zu, dass die covid-Maßnahmen in den Kirchen derzeit strenger sind, als es die gesetzlichen Bestimmungen verlangen
Christliche Verantwortung in Zeiten der Covid-19-Pandemie zeigt sich in Eigenverantwortung, Rücksicht und Solidarität. Das vertreten die östereichischen Bischöfe in einer am Freitag veröffentlichten Erklärung zum Abschluss der Bischofskonferenz-Herbstvollversammlung. Diese christliche Verantwortung müsse auch dann zum Tragen kommen, sobald es einen geeigneten Impfstoff gibt. Impfstoffe müssten weltweit zu vertretbaren Preisen zur Verfügung gestellt werden, mahnen die Bischöfe ein. Nationale Egoismen oder wirtschaftliche Interessen müssten diesem Prinzip untergeordnet werden. 

Kernthemen werden nicht bespielt ... doch da ist die Klappe offen. TS

12.11.2020

08:26 | orf: Terror-Posting: Bischof suspendiert Direktor

Der Direktor des Gymnasiums Wolfgarten der Diözese Eisenstadt, Josef Mayer, ist mit sofortiger Wirkung suspendiert worden. Anlass war ein Posting des Direktors auf Facebook, wenige Stunden nach dem Terrorangriff in Wien.

Das mag jetzt ein wenig hart klingen, aber die jüngere Geschichte der katholischen Kirche zeigt uns, dass der Direktor nur wenig zu befürchten hätte, hätte er "nur" Sex mit einem oder zwei Schutzbefohlenen gehabt. Da hätte sich die Kirche sogar vor den Direktor gestellt und vertuscht.
Manchmal muß man eben Prioritäten setzen! TB

11.11.2020

14:48 | kath.net:  Riesenresonanz - Über 400.000 Menschen bewegt die „Geköpfte Marienstatue“ auf Facebook

Die Empörung auf Facebook ist groß, die Reaktionen überwältigend: In der Jesuitenkirche in Straubing wurde kürzlich am Abend eine Marienstatue mit abgeschlagenem Kopf vorgefunden, kath.net hat bereits berichtet. Auf Facebook hat das Bistum Regensburg mit dem Beitrag „In Straubing wurde einer Marienstatue der Kopf abgeschlagen.“ das Thema aufgegriffen:

... noch sind es Statuen. TS

20:51 | Leserkommentar zu TS:
...aber sehr symbolisch. Das dürfte klar adressiert sein.

10.11.2020

17:24 | kath: Wirklichkeit und Schein – Erzbischof Viganò zu US-Wahlen und Corona

Der ehemalige Apostolische Nuntius in den USA, Erzbischof Carlo Maria Viganò, meldete sich mit einer Stellungnahme zur Situation in den USA zu Wort. Kurz vor den Präsidentschaftswahlen hatte er sich mit einem offenen Brief an US-Präsident Donald Trump und mit einem Aufruf an die Katholiken und alle Menschen guten Willens gewandt. In seiner aktuellen Analyse widerspricht der ehemalige Spitzendiplomat dem Mainstream-Narrativ, daß die Wahlen in den USA bereits entschieden und Joe Biden, der Kandidat der Demokratischen Partei, nächster Präsident sein werde.

Den deutschen Oberhirten hat man weggeputscht und mit Obama*s Freund Franziskus dürfte wohl auch die faule Saat im Vatikan aufgegangen sein!? Da muss man keine Kirchenfreund sein, aber zumindest einer dürfte noch seine Tassen im Schrank haben!? OF

12:02 | welt: „Ein Christ kann ertrinken lassen“ – Pfarrer verlässt Gemeinde

Nach heftigem Protest gegen einen Leserbrief zur Seenotrettung verlässt der evangelische Pfarrer von Nürnberg-Ziegelstein, Matthias Dreher, die Gemeinde. Das Büro der Nürnberger Regionalbischöfe gab diese Entscheidung am Dienstag nach einer Onlinesitzung des Kirchenvorstands bekannt. Dreher hatte im Oktober unter der Überschrift „Ein Christ kann ertrinken lassen“ im „Korrespondenzblatt“ des bayerischen Pfarrer- und Pfarrerinnenvereins Rettungsschiffe für Flüchtlinge kritisiert.

Die Hüter der deutschen Christen lassen auch "Volk" ertrinken, indem sie sich nicht überwinden konnten, auch nur eine einzige offizielle Stellungnahme zum Verfassungsbruch der Regierung zu formulieren! TB

08:54 | kath-news: Österreichs Bischöfe sollen Messverbot verhindert haben

In Österreich soll es in den vergangenen Wochen vor der Bekanntgabe der verschärften Covid-Maßnahmen im Hintergrund eine harte Diskussion zwischen den Bischöfen und der Regierung gegeben haben. Dies berichtet ein kirchlicher Insider, der mit dem Vorgang vertraut war, gegenüber kath.net. Demnach soll es in der türkis-grünen Regierung Stimmen gegeben haben, die auch diesmal öffentliche Messen untersagen wollten. Während im Frühjahr die österreichischen Bischöfe de facto keinen Widerstand gegen das damalige Messverbot geleistet haben, gab es diesmal anscheinend mehr Bischöfe, die sich vehement für das Offenlassen der Kirchen und der Heiligen Messen eingesetzt haben.

09.11.2020

19:10 | cna: Der 9. November und die Apokalypse

Es gibt einen Schlüssel zum Geheimnis Europas. Das ist die Apokalypse des Sehers Johannes aus Patmos, die allen Umwälzungen unseres Erdteils durch Raum und Zeit in der einen oder anderen Weise, positiv oder negativ, geheimnisvoll wie ein Code zugrunde liegt. Es ist ein kurzer Text im letzten Buch der vielen Bücher der Bibel, wo es gegen Ende heißt: "Ich, Johannes, sah die Heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott her aus dem Himmel herabkommen."

16:00 | Leser-Kommentar zu Pfarrer Gosche von gestern

Grüß Gott, anbei eine Anmerkung zu ihrem Beitrag zu Pater Goesche.

Ihr Beitrag verdeutlicht recht anschaulich den Graben, der nicht nur in Bezug auf Corona die katholische Kirche durchzieht. Als Theologe und Kirchenmusiker konnte ich viele verschiedene Gemeinden kennen lernen. Dabei ist mir in den vergangenen Monaten Folgendes aufgefallen: Je "moderner" und "aufgeschlossener" sich eine Kirchengemeinde gibt, desto eifriger ist sie darauf bedacht, beim Thema Corona bloß nichts falsch zu machen und die Hygienemaßnahmen im Zweifelsfall eher zu verschärfen, anstatt diese locker auszulegen. Umgekehrt beobachte ich bei eher "konservativen", mithin "traditionsverbundenen" Gemeinden das genaue Gegenteil. Insbesondere dort, wo die Messe in der alten Form gefeiert wird, wirkt sich der Coronahype kaum aus. In der Kapelle der Piusbruderschaft, die ich immer wieder einmal besuche, beschränken sich die Maßnahmen z.B. auf einen Desinfektionsmittelspender neben dem (befüllten!) Weihwasserbecken, sowie ein Plakat der BzGA im Eingangsbereich. Außerdem sind die Gottesdienstbesucher angehalten, sich gut im Kirchenraum zu verteilen. Das war's auch schon. Keine Maskenpflicht, keine abgesperrten Bänke, ganz normale Mundkommunion, Beichte wird ebenfalls ganz regulär im Beichtstuhl gehört.
Im Gegensatz dazu die sehr moderne katholische Gemeinde bei mir vor Ort: Maskenpflicht, im Eingangsbereich, Ehrenamtliche führen eine Anwesenheitsliste und ermahnen die Kirchenbesucher, sich ja die Hände zu desinfizieren. Plätze werden zugewiesen, da die Hälfte der Kirche abgesperrt ist. Weihwasser gibt es aus hygienischen Gründen nicht. Kommunionausteilung erfolgt vom maskentragenden Pfarrer nur per Zange in die Hand - nachdem man im Sommer noch versucht hatte, eine Kommunionausteilung via hostienbefüllten Muffinförmchen zu organisieren, die dann am Platz "serviert" wurden. Immerhin - dagegen gab es noch Protest. Die Beichtproblematik stellt sich hier kaum, da, außer katholischen Migranten, niemand beichten möchte. Außergottesdienstliche Veranstaltungen sind größtenteils abgesagt.
Dass viele Katholiken aus Angst vor einer Grippe, die dieses Jahr nur anders heißt, derart schnell bereit sind, ihre Glaubenspraxis über Bord zu werfen, finde ich erschreckend.

Es fällt zudem auf,dass es vor allem konservative Bischöfe, Priester und Theologen sind, die sich öffentlich zu Wort melden, um den Coronawahn zu kritisieren und die noch eine Vorstellung davon haben, dass es in der Welt Böses gibt, dessen man sich erwehren muss. Diese Vorstellung, die bis vor 70, 80 Jahren noch Kern des katholischen Glaubens hierzulande war, ist inzwischen weitestgehend erodiert. Das sollte auch denen zu denken geben, die mit Glaube und Kirche nicht viel anfangen können. Widerstand gegen den Totalitarismus von heute wird mit der Kirche in ihrem jetzigen Zustand nur schwer zu machen sein. Als Institution versagt sie hier, vor allem dann, wenn sie diejenigen im Stich lässt, die die Zeichen der Zeit erkannt haben.

08.11.2020

12:47 | TVDeutschland: Endlich: Pfarrer Goesche aus Berlin redet Klartext über Corona-Panik!

Propst Gerald #Goesche von der katholischen Gemeinde „Institut St. Philipp Neri“ in #Berlin klagte im Frühjahr gegen das Gottesdienstverbot. Nun - im zweiten #Corona-Lockdown in Deutschland - kritisiert der Geistliche erneut die staatlichen Maßnahmen sowie die Mainstream-Medien. Wer das eigene kleine Leben für das höchste aller Güter hält, so der Geistliche, der endet in Willkürherrschaft und Chaos.

Auch unbedingt anschauen bitte! Wohl das Beste, das seit langem aus der Katholischen Kirche gekommen ist! TB

08:44 | kath.net:  „Christen in die Hölle“ auf St. Andreas-Kirche Wien gesprüht – Verfassungsschutz ermittelt

Ein Farbanschlag auf eine Eingangstür der St.-Andreas-Kirche in Wien-Hütteldorf verübt, wie die „Krone“ und weitere Medien berichten. „Christen in die Hölle!“, so lautet der Text, der signiert ist mit „Antifa 24“ (eine Organisation dieses Namens ist bisher nicht bekannt). Auf Nachfrage der APA bestätigte ein Pressesprecher der Landespolizeidirektion Wien bestätigte den Vorfall. Der Verfassungsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

... vielleicht sollten wir bei einem "befreundeten Dienst" anfragen .... die haben meist die besseren Infos, als der eigene Verfassungsschutz.  ...und für die Antifa24, ein bisschen Hölle hat noch keinem Christen geschadet, meistens waren sie nachher bessere Christen .... TS

07.11.2020

17:05 | AndiKandare:  Erzbischof Viganò ruft Amerikaner gegen Wahlbetrug zu den geistlichen Waffen

Erzbischof Viganò ruft Amerikaner gegen Wahlbetrug zu den geistlichen Waffen: Ausgang entscheidet über die Neue Weltordnung! Als hingebungsvolle Christen und treue Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika haben Sie das Schicksal Ihrer geliebten Heimat im Herzen, während die Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen noch ungewiss sind...

.... das wird aber der Zentrale in Rom nicht gefallen. TS

09:00 | Im Auftrag des Islam TV:  Interview zu der Situation der Uiguren und der Lage in Idlib | Demo in Frankfurt am Main

Interview zu der Situation der Uiguren und der Lage in Idlib |
Uyghuren/Uighuren in OstTurkestan/Xinjiang werden von der Volksrepublik China unterdrückt.
Genozid made in China!

Ich darf unseren Lesern empfehlen, dieses Video bis zum Ende zu sehen .... da verliert man den Glauben. TS

06.11.2020

09:47 | H.Lohse "Lametta oder Lamento"

diese Frage stellen sich in Corinna's Zeiten immer mehr Christen in Deutschland. Dabei wäre es schon fast Blasphemie vom Verein Kirche auch nur ansatzweise Hilfe oder Unterstützung zu erwarten. Aktuell vollzieht sich dieser Prozess bundesweit sichtbaren mit den in der Vergangenheit regelmäßig gestarteten Weihnachtsmärkten. Der DEUTSCH ist ja dafür bekannt, alles was er macht,- Macht er gründlich ! Und so dokumentiert sich das Lamento für alle Dortmunder sichtbar im Rückbau des Adventssymbol - Weihnachtsbaum.
https://www.ruhr24.de/dortmund/dortmund-weihnachtsbaum-2020-hansaplatz-weihnachtsmarkt-abbau-kosten-baeume-thomas-westphal-90089834.html

Dem weit über die Grenzen des Ruhrgebietes bekannten, über 45 m hohen in den Himmel ragenden Baum wurde nun der Garaus gemacht, -na dann Frohe Weihnacht. Die Frage sei  daher erlaubt, - stellt das "Zuckerfest" in Korinna's Zeiten eine Alternative dar ? Aus medizinischer Sicht wohl kaum, lässt es doch die Rate an Zahnfäule, zumindest mittelfristig in die Höhe schnellen. Ein wenig mehr Demut und damit zurück zum den Wurzeln des eigentlichen Weihnachten, - Freude sollte aus dem Herzen kommen und nicht aus dem Portemonnaie.

08:16 | lifesite: Viganò: America is in midst of ‘colossal electoral fraud,’ we must pray NOW to defeat enemy

Es folgt eine Botschaft von Erzbischof Carlo Maria Viganò vom 4. November 2020, die sich an "amerikanische Katholiken und an alle Amerikaner guten Willens" richtet.

Was 1000ende von Medien nicht verstanden haben, der dagegen einsame alte Kämpfer hats kapiert! Nicht seine erste aufsehnerregende Meldung! TB

05.11.2020

14:46 | pp: Sheikh: „Enthauptung des französischen Lehrers ist eine große Ehre für alle Muslime“

Der palästinensische Islamwissenschaftler Sheikh Issam Amira sagte während seines wöchentlichen Unterrichts in der Al-Aqsa-Moschee, es sei eine große Ehre für die tschetschenische Jugend, den Französischlehrer Samuel Paty enthauptet zu haben, und es sei auch eine große Ehre für alle Muslime.

10:40 | kath.net: „Realitätsverweigerung der katholischen Bischöfe in der Auseinandersetzung mit dem Islam“

„Höchste Zeit, dass wir unser Land, unsere Mitmenschen und Religion zu schützen bereit sind. Dass betende Katholiken in katholischen Kirchen geköpft werden, muss höchste Alarmstufe auslösen.“ Gastkommentar von Ministerpräsident a.D. Werner Münch

03.11.2020

19:31 | welt: Heftiger Streit über zurückgehaltenes Missbrauchsgutachten

Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki hat am Montag begründen lassen, warum er ein von ihm selbst in Auftrag gegebenes Missbrauchsgutachten nicht veröffentlichen will. Das Gutachten sei „nicht gerichtsfest“ und „im Ganzen misslungen“, sagte der Strafrechtler Matthias Jahn in einer vom Erzbistum organisierten Videokonferenz.
Das Gutachten war 2018 von Woelki initiiert worden. Die Münchner Kanzlei Westpfahl Spilker Wastl sollte ergründen, wie das Erzbistum in der Vergangenheit mit Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs durch Priester umgegangen ist.

Auch hier wird die Gesellschaft wirklich umdenken müssen, wenn es um derartig massive Verfehlungen und strafbare Handlungen der Kirchenvertreter geht! Diese Themen ziehen sich seit Jahrzehnten um den Globus und passieren tut so gut wie nichts! Schuldiggesprochene läßt man wieder laufen... Die Kurie kann sich nicht mehr selbst die Absolution geben und nur  willige Kommissionen werkeln lassen, wo in Voraus klar ist, dass es keine brauchbaren Ergebnisse geben wird. Diese perfide Spiel muss einmal ein Ende haben! OF

20:07 | Kommentar des Lesers:
Hahahahaaaaaa, „im Ganzen misslungen“, sagte der Strafrechtler Matthias Jahn --- das lässt ja tief blicken, in die Untiefen des pädophilen Grauens!

Wenn man wohl ehrlich an Aufklärung interessiert wäre, würde es sicher gehen!? Aber so beißt sich die Katz (der Kater) immer nur in den eigenen Schwanz! Armseelig. OF

06:27 | FAZ:  Der Vatikan erklärt die Worte des Papstes

Papst Franziskus hat mit der Aussage, dass er ein Gesetz für eingetragene Partnerschaften befürworte, viel Aufsehen erregt. Nun nimmt der Vatikan dazu Stellung. Der Vatikan hat klargestellt, dass die jüngst publik gewordenen Äußerungen von Papst Franziskus über gleichgeschlechtliche Partnerschaften nichts an der ablehnenden Haltung der katholischen Kirche gegenüber Homosexualität änderten. Es sei „offensichtlich, dass sich der Papst auf bestimmte staatliche Bestimmungen, aber gewiss nicht auf die kirchliche Lehre bezogen hat, die er in den vergangenen Jahren viele Mal bekräftigt hat“

Der Papst auf den Spuren der Regierungsverordnungen .... man kennt sich nachher nicht mehr aus. TS

02.11.2020

17:52 | eurasiacouple: Gott ist eine KI - Interview 1 - Teil 1/4 - Interview mit Alexander Laurent

Kommentar der Einsenderin
Ich hätte hier ein Video im Angebot, wo genau erklärt wird, wer oder was Gott ist, es ist ein Vierteiler und äußerst interessant.

Und haben Sie eine Idee, warum der genau weiß, was Gott ist? TB

01.11.2020

12:16 | ET: Magischer Wahlkampf USA: Hexenzauber gegen Trump soll Biden auf den „Thron“ verhelfen – Nonnen halten mit Gebeten dagegen

Am 3. November 2020 wählt das amerikanische Volk seinen 46. Präsidenten. Der Wahlkampf zwischen Donald Trump und seinem Herausforderer Joe Biden von den Demokraten befindet sich im Endspurt. Viele sehen in dieser Wahl ein historisches Ereignis von großer Bedeutung, das den zukünftigen Weg Amerikas und vielleicht auch der ganzen Welt entscheidend bestimmen wird.

Leserkommentar
Was es nicht alles gibt...

14:18 | Der Vatikan-Korrespondent
Sind das nicht die „weißen“ Hexen (Wiccas), die die angeblich gute „weiße“ Magie betreiben?

15:49 | Dipl.Ing.
Werter Vatikan-Korrespondent, ganz ehrlich, mir wären „weiße“ Hexen viel lieber als „schwarze“ Hexen, denn die „schwarzen“ Hexen kann ich im Dunkeln nicht sehen!