Die b.com-Redaktion stellt ausdrücklich fest, dass diese Rubrik für Christen geschaffen wurde, die sich Sorgen um die Entwicklung der Kirche machen und hier die Möglichkeit haben, sich Luft zu verschaffen. Dies ist kein von Theologen oder Philosophen geführtes Diskussionsforum. Deshalb kann es zu Beiträgen und Äußerungen kommen, die wissenschaftlich nicht fundiert sind. Die Kirche besteht schließlich aus uns allen und nicht nur aus Gelehrten. Diese wiederum laden wir zu Kommentaren oder Beitragszusendungen herzlichst ein!

 

 

18.06.2021

12:08 | Der Kongress Christlicher Führungskräfte 18.06.-19.06. – Digital. Teilnahme kostenlos

Der KCF – Kongress Christlicher Führungskräfte findet in 2021 als kompaktes und interaktives Digital-Event statt. Der KCF ist gerade jetzt ein Ermutigungskongress und Hoffnungsbringer. Wir wollen zusammenstehen und inmitten dieser unsicheren Zeit Führungskräfte, Verantwortungsträger und Young Professionals stärken, vernetzen, ermutigen und inspirieren.
Es geht um relevante Zukunftsthemen, sich wandelnde Herausforderungen und unsere Gestaltungsmöglichkeiten als Christen. Werte machen gerade in Krisenzeiten den Unterschied, wenn wir Menschen und Unternehmen führen.Die Teilnahme am digitalen KCF21 ist kostenlos.Für die Teilnahme am KCFdigital ist eine Anmeldung nötig. Dies können Sie auch ganz spontan noch tun. 

Programm: FREITAG, 18.6.2021 | 18:00–20:00 & SAMSTAG, 19.6.2021 | 10:00–14:00

Hier geht es direkt zur Anmeldung.

17.06.2021

19:58 | kat.net: Die österreichischen Bischöfe lehnen den Abtreibungsvorstoß auf EU-Ebene ab

Abtreibung ist keine "Gesundheitsdienstleistung": Mit dieser Feststellung haben sich Österreichs Bischöfe von einer Eingabe an das Europäische Parlament distanziert. Im Bericht des kroatischen Abgeordneten Predrag Matic über "Die Situation der sexuellen und reproduktiven Gesundheit und Rechte in der EU im Rahmen der Frauengesundheit", der am 23. Juni im Europäischen Parlament zur Diskussion und Abstimmung vorliegt, fänden sich neben wichtigen Fragen auch fragwürdige Positionierungen "im hochsensiblen Bereich der Abtreibung".

Heißes Eisen miit Dauerbefeuerung... Eine gemeinsame Linie wird es hierbei wohl nie geben!? OF

15.06.2021

06:59 | NDR:  Islamkolleg: Imam-Ausbildung startet kommende Woche

Die Imam-Ausbildung am Islamkolleg Deutschland in Osnabrück startet in der kommenden Woche. Am Dienstag findet die Eröffnungsfeier statt, wie der Trägerverein am Mittwoch mitteilte. Zu dem feierlichen Akt wird unter anderem Ex-Bundespräsident und Kuratoriumsmitglied Christian Wulff erwartet. Aufgrund der Corona-Pandemie hatte sich der ursprünglich für April geplante Start der Ausbildung verzögert.

Wie die FAZ heute in einem Morgenbeitrag berichtet ... startet nun die Imanausbildung in Deutsch .. einseits will man den Einfluss aus dem Ausland zurückdrängen, weil ca. 80% der Imane aus dem Ausland stammen ... weils ja auch eine Willkommenskultur gibt.  TS

11.06.2021

07:01 | SPON:  Stirb langsam

Der Papst hat das Rücktrittsgesuch von Kardinal Marx abgelehnt. Das hat viel mit dem Kampf zwischen Reformern und Reaktionären in der Kurie zu tun. Franziskus konnte gar nicht anders. Kardinal Reinhard Marx soll zu Hause bleiben und vor Ort aufräumen – das ist die Antwort des Papstes auf das spektakuläre Rücktrittsangebot des Erzbischofs von München. Mutig nennt Franziskus den Schritt des Klerikers, angesichts des Versagens in der Missbrauchskrise einen Amtsverzicht anzubieten. Aber annehmen will er ihn nicht.

... Rücktritt in der Kirche?  Ist Jesus von seinem Kreuz zurückgetreten?  TS

09:46 | Leser-Kommentar
Unbestätigten Gerüchten zufolge, hatte der Papst dem Marx die Beichte abgenommen und zu ihm danach gesagt: „wow, nicht schlecht, aber da hab ich schon schlimmeres gehört und gemacht ….“ …. Deine Sünden seien dir vergeben .. mach weiter so, mein braver Sohn!“

10.06.2021

19:41 | Der Bondaffe: Die neue Sommerresidenz von Papst Franziskus

chickenchurch

lame duck oder desperate dove würde auch noch passen!? Die Perspektive ist großartig! OF

06.06.2021

18:18 | sna: Mach weiter, „lieber Bruder“: Papst lehnt Rücktritt von Kardinal Marx ab

Papst Franziskus hat den Rücktritt des Erzbischofs von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, abgelehnt. Das schrieb das Oberhaupt der katholischen Kirche in einem vom Heiligen Stuhl am Donnerstag veröffentlichten Brief.

Die Leseratte
Der Papst hat das Rücktrittsgesuch von Marx nicht angenommen.

18:32 | Leser-Kommentar
Werte Leseratte, ich kenn mich da nicht aus. Was zu einer Frage führt, können solche kath. Ränge auch in Rente gehen oder müssen sie schaffen, bis Sie in den göttlichen Sarg fallen ?

18:52 | Die Leseratte zum Kommentar von 18:32
Ich habe nur den Artikel gefunden und eingesandt. Da ich selbst nicht katholisch bin, kenne ich mich da auch nicht aus. Ich meine, da gibts keine reguläre Rente, sondern die Betreffenden entscheiden selbst, ob und wann sie glauben, ihr Amt nicht mehr mit vollem Einsatz ausüben zu können und bitten dann darum - wie soll man das nennen- eine andere Aufgabe zu erhalten oder einfach einen ruhigen Lebensamt in irgend einem Kloster oder so verbringen zu dürfen. Der Rücktritt ist also wohl die Regel, wenn die Energie nachlässt. Wer nach Meinung seines jeweiligen Dienstherrn noch in Saft und Kraft steht und sich bloß heimlich vom Acker machen, also sich vor den Konsequenzen seiner eigenen Handlungen drücken will, dem wird er halt nicht gewährt.

19:08 | Leser-Kommentar zu 18:52
Etwas schnipplisch gefragt, werte Leserratte, von was lebt er dann ? Wasser und Brot und Logis, Nonnen im Kloster, reicht das denn heutzutage ?
Keine Rentenvertrag mit der Vatikan-Bank, um sich in Auftrag von Gott, auch etwas am Lebensabend zu erfreuen ? Mit König o.ä. rum zureisen, läuft ja auch nicht mehr so. Ist das nicht ein etwas karger Lohn, für eine Erzbischof und Kardinal ?

19:17 | Leser-Kommentar
Na, wenn der alte Papst abtreten konnte, kann das doch auch ein Kardinal!
Wegen Rente würde ich mir um diese Herren keine Sorgen machen…die haben ihre „Schäfchen“ im wahrsten Sinne im Trockenen!

Der alte musste, werter Leser! Erst dann konnte die Farbenrevolution/Putsch in Rom gelingen auf Obama's Geheiß! Und wer ein bißchen in der Heraldik firm ist, braucht sich bloß die beiden letzten "Papst"-Wappen ansehen und weiß wohl, was da gespielt wurde/wird!? Könnte auch nimmer lange dauern das Spiel...!? OF

14:20 | SPON:  Erzbischof Woelki denkt nicht ans Aufhören

Der Kölner Erzbischof Woelki will weitermachen – trotz heftiger Kritik. Der Wunsch nach tiefgreifenden Reformen in der Kirche wird nach dem Rücktrittsgesuch von Kardinal Marx immer lauter. Auch nach dem Rücktrittsgesuch des Münchner Kardinals Reinhard Marx ist der Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki offenbar zum Weitermachen entschlossen. »Hier in unserem Erzbistum werde ich als Bischof alles dafür tun, dass die Aufarbeitung weiter geht und ich und wir dem Auftrag Jesu gerecht werden, die Schwachen zu schützen und Missbrauch zu verhindern. Dafür will ich meine ganze Kraft einsetzen«

.. "der Aufrag Jesu" ... Jesus hätte Euch aus Euren Tempel gejagt.  TS

15:35 | Monaco
Woelki muß weitermachen, sein Auftrag ist noch nicht erfüllt......nach Fertigstellung seiner Boote, muß er noch an den Holzrudern seiner Galeeren rumbasteln.....Marx rief einfach zu Spenden auf, als ein Schlepperschiff /wg technischer Probleme festhing.....ich fühlte mich animiert, instinktiv, die Hilfsbereitschaft war geweckt......da ich in Freising um´s Eck wohne, habe ich vor dem Dom einen Schraubenzieher (Schraubendreher) platziert (is jetzt ausnahmsweise koa Schmäh).....kurze Zeit später bewegte sich das Schiff wieder.....bin ich jetzt mitschuldig ?!

16:54 | Der Beobachter
Jetzt mal ne andere Frage, warum lauft ihr denn alle diesen Kirchenparasiten noch hinterher?
Tretet einfach aus der Kirche aus. Ende. Dann können diese kirchlichen Tagediebe keinen Schaden mehr anrichten. Wenn Gott gewollt hätte, dass es einen Bischhof, Kardinal oder Papst geben solle, so hätte er das bestimmt. Aber er schickte nicht den Papst auf die Erde, sondern seinen Sohn. Und der starb, am Kreuz. Und da Gott das zugelassen hat, hat er es wohl auch so gewollt. Er wollte ganz sicher kein Geschmeiß, keine Kinderschänder und keine Tagediebe als Prediger, die sich selbst und ihre "Institution Kirche" die Taschen füllen. Die haben sich seit Petrus, wie die Zecken, lustig am Blut und Geld ihrer Gläubigen gelabt und vermehrt wie die Fliegen.
Parasiten, auch wenn sie in Soutanen und Talaren daher kommen, merzt man aus, in dem man ihnen ihre Lebensgrundlage entzieht, in diesem Fall, das Geld. Ist denn der Glaube an die Kirche wichtiger, als der Glaube an Gott? Der Mensch ist Teil der Schöpfung, nicht der Kirche! Die Kirche hat sich lediglich den größten Teil des Kuchens abgeschnitten und lässt die "Schäflein" regelmäßig zur Ader, besser: scheren! Selbst Martin Luther hat das bereits erkannt. Wacht einfach auf und denkt selber nach. Die Kirche tut nichts, aber auch gar nichts, ohne dafür bezahlt zu werden und Geld zu nehmen. Hat Gott das gewollt, als er seinen Sohn arm, in einem Stall auf die Welt schickte?
Man braucht keinen Pfaffen der für einen zu Gott betet, das kann man ganz einfach selber tun! Und das kann man sogar überall tun, dazu brauchts keine Kirche und schon gar keinen Kirchturm! Gott ist schließlich überall.

19:29 | Der Vatikan-Korrespondent
Kardinal Woelki wurde im März von einer unabhängigen Kommission entlastet. Erst vor wenigen Tagen hat das Landgericht Köln der BILD verboten ihre reißerische Falschbehauptungen vom April weiter zu verbreiten (1). Das hält die linkslinke Presse natürlich nicht davon ab, weiter gegen den ranghöchsten Kritiker des „Synodalen Weges“ zu schießen. „Spiegel & Co.“ scheinen sich am Vorbild des Time-Magazin und dessen Einflussnahme auf den Ausgang des II. Vatikanischen Konzils zu orientieren (2).
(1) Woelki-Berichterstattung - Einstweilige Verfügung gegen Axel Springer: https://www.kath.net/news/75352
(2) Das Konzil der Medien - ein US-Journalist packt aus: https://www.kath.net/news/75302

20:02 | Die Leseratte zu 16:54
Leider ist selbst das keine Option mehr, wird in Berlin doch schon länger über eine kleine "Abgabe" nachgedacht, eine Kirchensteuer für alle, zu zahlen auch von denjenigen, die gar nicht Mitglied einer Kirche sind, also "Religionsfreiheit" im Wortsinn für sich in Anspruch nehmen. Verteilt werden soll allerdings nicht nur an die christlichen Kirchen, sondern auch an die "anderen". Quasi eine weitere "Propagandasteuer", genau wie die GEZ-Gebühren. Immerhin "könnten" wir den Service ja ein Anspruch nehmen, außer natürlich im Lockdown, naja.

 

10:03 | cna: Katholische Kirche und Spionage

„Operation Pontifex – Der Vatikan im Visier der Geheimdienste“ – so lautet der Titel eines Video-Interviews, das online einzusehen ist. Darin spricht EWTN-Redakteur Robert Rauhut mit dem Theologen und Historiker Ulrich Nersinger über die spannende Geschichte geheimdienstlicher Tätigkeit im Vatikan. Parallel zu diesem Interview erschien Nersingers Buch „Schattenkrieg im Haus des Herrn – Katholische Kirche und Spionage“.

Teil 1 & 2:
https://vimeopro.com/ewtn/operation-pontifex-der-vatikan-im-visier-der-geheimdienste 
https://vimeopro.com/ewtn/operation-pontifex-der-vatikan-im-visier-der-geheimdienste/video/542736963 

Mangels Zeit konnte ich die Videos vor Artikel-Platzierung nicht sehen - werde das aber am Vormittag nachholen. Für den Fall, dass es vergessen wurde, möcht' ich die Leserschaft auf das Collegium Russicum hinweisen. Diese Institution hatte geflüchtete Priester aus dem Baltikum als "Agenten" trainiert und wollte diese Priester wieder mittels Fallschirm in die Sowjetunion einschweben lassen! Angeblicher Chef (Ausbildner) der Truppe der deutsche Theologe Ludwig Kaas! TB

03.06.2021

18:42 | jouwatch: Religionsfreiheit in Zeiten der Bundesnotbremse

Trotz fallender Inzidenzen sowie umfassender Öffnungen zum Beispiel des Einzelhandels, der Frisöre und der Außengastronomie, in der Stadt Bonn ist es nicht möglich, seinem Recht nach Artikel 4 Absatz zwei, der freien Religionsausübung nachzukommen.

Die Leseratte
Unfassbar umfangreicher Schriftwechel in Bonn mit den Behörden - weil man einen Gottesdienst abhalten möchte, der bis heute nicht genehmigt wurde, obwohl man ihn eigentlich nicht genehmigen lassen muss, sondern nur anzeigen. Nur so am Rande: Bonn ist schwerst bereichert! Ob da der eine oder andere Angst hat vor einem öffentlichen Gottesdienst?

01.06.2021

14:26 | SPON:  Vatikan nimmt Artikel gegen Kindesmissbrauch in Strafrecht auf

Die Katholische Kirche verschärft ihr Strafrecht. Unter anderem geht es dabei um den Umgang mit Kindesmissbrauch. Die katholische Kirche hat explizit einen Artikel gegen Kindesmissbrauch durch Priester ins Kirchenrecht aufgenommen. Er gilt nun nicht mehr als Verstoß gegen den Zölibat, sondern zählt wie Mord oder Abtreibung als Straftat »gegen Leben, Würde und Freiheit des Menschen«.

Ist im Grunde ein totes Recht ... weil es kommt ja nie vor. ... und wenn es vorkommt .... ist es nie passiert.   TS

31.05.2021

10:30 | Leser-Zuschrift "Der Papst hat sich dem globalistischen Pharmakartell unterworfen"

Es ist erschreckend, wie sehr sich der Papst in Rom dem globalistischen Pharma-Kartell unterworfen hat - was nun gerade in Sachen Corna-„Impfung“ -genauer gesagt: Corona-Gen-Manipulation“ besonders deutlich wird - doch das war nicht immer so...
Als die der Papst noch an demselben Joch (vgl. 2 Kor 6,14) mit der globalistischen Pharmaindustrie zog …

Zitat aus Ulrich Nersinger: Die Päpste und die Epidemien der Neuzeit; in Kirchliche Umschau, 11/2020, S. 38:
„Die Päpste vertauten jedoch nicht nur der ‚Schulmedizin‘. 1838 klagte der Präsident der Schulmediziner von New York: ‚Einige führende Unterstützer der Homöopathie und ähnlicher Täuschungen sind angesehene Kirchenmänner‘. Unter diesen waren auch Leo XII (1823-1829) und PIus VIII. (1829-1830). Aufgrund der Erfolge bei den Cholera-Epidemien zeigte aber besonders Gregor XVI. (1831-1846) seine Bewunderung für die Homöopathie. ‚Gregor erteilte die notwendige Genehmigung dem Honöopathen Dr. Wahle, damit dieser im Vatikan praktizieren konnte. Der Papst wollte ein homöopathisches Krankenhaus einrichten, was Schulmediziner aus Bologna und Rom zu verhindern wußten.
Der Heilige Vater gestattete sogar Geistlichen in Notfällen die Verabreichung homöopathischer Medikamente. In Anerkennung seiner Dienste während der Cholera-Epidemie von 1852 sprach Pius IX. (1846-1878) dem französischen Arzt Tessier den Gregorius-Orden zu. ‚Dieser Schulmediziner hatte es als erster gewagt, die Wirksamkeit von Homöopathie bei Cholera und Lungenentzündungen zu testen. Im Gegensatz zur üblichen Sterblichkeit von 33% bei Lungenentzündungen starben bei seinen homöopathisch behandelten Studienteilnehmern nur 7,5%‘ “.

Die Homöopathie erlebte Ende des 19. Jhs. eine wahre Blüte, erst durch die Paharma-Mafia wurde ihr - ausgehend von den USA - seit Anfang des 20. Jhs. der Kragen zugedreht:
Dr. Jens Behnke: Homöopathiekritik zwischen Wissenschafts-Dogmatismus und politischem Agendasetting, in: https://www.carstens-stiftung.de/artikel/homoeopathiekritik-zwischen-wissenschafts-dogmatismus-und-politischem-agendasetting.html (Zuerst erschienen in ZKH 2017; 61(03): 124-128).

Vielleicht hat das "eh' nur" ökonomische Interessen, weil die Asset-Manager des Vatikans neben Waffenproduzenten halt auch Pharmaaktien halten? TB

13:50 | Leser-Kommentar
"Der Papst hat sich dem globalistischen Pharmakartell unterworfen". Das glaube ich so nicht, da muß ich gleich los lachen, denn EIN PAPST UNTERWIRFT sich nicht. Der Papst herrscht, angeblich ist er der "Vertreter Gottes" auf Erden. Und Gott unterwirft sich nicht. Nicht einem lächerlichen "globalen" Kartell. Ein Papst herrscht, der passt zwar nicht zum Vertretungsanspruch, aber seit es Päpste gibt herrschen diese. Und teilweise ziemlich brutal und rücksichtlos. Damit schließt sich der Kreis zum globalistischen Pharmakartell. Die Päpste vertrauen nicht nur, sie wollen durchsetzen. Und zwar ihre Macht. Mit welchen Mitteln ist egal. Und das sich Franziskus irgendjemandem unterwirft halte ich für ausgeschlossen. Das dürfte eher umgekehrt sein.

10:27 | kath-net: „Tod den Faschisten“ – Antifa greift Prozession des Erzbistums Paris an, es gab Verletzte

Innenminister Darmanin: „In Paris wurden Katholiken von gewalttätigen Personen am Rande einer Prozession angegriffen. Die Religionsfreiheit muss in unserem Land in aller Ruhe ausgeübt werden können. Denken wir an die französischen Katholiken“ – VIDEO

Das absolut Bedenklich daran: dass nicht nur "Kinder aus anderen Religionen" Mitglieder der Antifa sind sondern auch Kinder die teilweise mit Sakramenten der kathilische kirche versehen sind! Ein ehemals führender Kulturraum, der es nicht zuletzt auch auf Grund der Werte der einen Religion an die Weltspitze geschafft hat, schafft sich ab! TB

30.05.2021

10:43 | connectiv: Freimaurer-Insider entlarvt Luziferianismus als älteste geheime Religion der Welt und ihren Plan für eine neue Weltordnung

Altiyan Childs ist ein ehemaliger australischer Rockmusiker und ein ehemaliger Freimaurer. Im Jahr 2010 gewann er den Preis der Talentshow „The X Factor“, was seine Musikkarriere bis zum Starstatus beförderte.
In einem Video, das er letzten Monat veröffentlichte, gab er bekannt, dass er nun sein Leben aufs Spiel setzt, um seinen geheimen Freimaurer-Gelübden abzuschwören.

18:22 | Leser-Kommentar
Ja, ja, die geheime Religion ist so geheim, das sie sich sogar offen zeigen kann. Abschwören ist zunächst mal ein reiner inner geistiger Akt. Man trifft für sich eine andere Entscheidung für sich. Ob man dies im Aussen zum Ausdruckt bringt, ist rein reines kann. Da das Ganze ja eigentlich mit geheim umschrieben wird. Was zur Frage führt, warum gibt er nach Aussen, das sein Leben angeblich in Gefahr ist ?
Den Rosenkreuzern, werden ja angeblich auch solche Dinge nachgesagt, ich war ne Zeit lang drin, bin dann ausgetreten, weil die Agenda der "Religion" nicht mehr gefallen hat. Weil nicht drin war, was auf Schachtel stand, die nach Aussen gezeigt worden ist. Und weshalb sollten die FM ihn umbringen wollen ?
Ein sogenanntes Geheimnis wahrt dadurch, das man überhaupt nicht darauf regaiert. Denn solange der keine Beweise hat, das ein krimielles Verhalten, eine Straftat vorliegt, kann er abschwören was er will. Ansonsten gäbe es diese Organisation legitim in Aussen nicht mehr, weil verboten. Wenn es dann noch FM geben würde, wären sie geheime verbotene Organisation.

Zudem dreht sich hier es auch um Geld. Es wird ja auch gesagt, die FM viel Geld hätten, weshalb brauchen Sie wenn sie denn geheim sind eine Organisation die Menschen rekrutiert ? Das ist realtiv einfach, den um "echte Macht" zu bekommen, braucht man Menschen die das auch leben und im Aussen diesem Ausdruck verleihen. Bei politischen Vereinigungen ist es ja nicht viel anders. Deshalb auch der Kampf gegen die z.B. AfD oder allgemein gegen rechts. Denn es geht darum, das die Masse nicht auf "falsche" Gedanken kommt. Denn nur über Masse bzw. Massenbewusstsein bekommt man Macht. Was schafft dieser Held, er verschleiert und lenkt ab. Das wenn es wirklich eine solche geheime Religion gibt, diese weiter, fast ungestört an ihrem Plan für die NWO weiter bauen kann.

Sodenn, sind wir wieder bei Aliens usw. angekommen, das Muster ist einfach, lenke den Fokus auf etwas senkundäres, was eigentlich nicht wichtig ist und baue lustig weiter an dem primären Plan und dessen Ausführung. Die Bühne des Lebens halt, in der ganzen Bandbreite von Plus bis Minus. Gott ist Bewusstheit. Gott ist "Ich Bin" und diese geheime Religion verleiht dem ebenso Ausdruck. Und es steht jeden Menschen frei, ob nun zu Minus will oder zu Plus. Und wenn der Mensch glaubt, er könne neutral sein, das ist eine Illusion, denn er unterstützt immer die, welche sich momentan in Mehrheit durch agieren den Ausdruck, die Realität im Aussen erschaffen. Wobei es sich das in Plus oder Minus äussert. Sehr komplex die Angelegenheit oder auch nicht. Denn es geht darum, eine Wahl zu treffen, was heisst sich zu entscheiden, ansonsten hat man keinen Einfluss darauf und wird entschieden oder soll ich eher sagen getrieben ?

18:53 | Leser-Kommentar
weils nicht so leicht zu finden ist - hier der Link https://rumble.com/vhgzmp-insider-exposes-freemasonry-as-worlds-oldest-religion-and-luciferian-plans-.html

28.05.2021

08:12 | kath.net:  Bischofs-Paukenschlag zum Synodalen (Irr-)Weg – US-Bischof Aquila schreibt den deutschen Bischöfen!

„Sind wir bereit, vom Kreuz zu sprechen? Haben wir den Mut, den Weg des Kreuzes zu gehen und die Verachtung der Welt aufgrund der Botschaft des Evangeliums zu ertragen? Werden wir selbst den Ruf des Herrn Jesus zur Umkehr beherzigen und den Mut haben, ihn in einer ungläubigen Welt zu verkünden? Schämen wir uns ‚nicht für das Evangelium‘ (Röm 1,16) und seinem Angebot der Freiheit von der Sünde durch den Tod und die Auferstehung Christi und einer innigen Beziehung zu seinem Vater in der Liebe seines Heiligen Geistes?

... endlich mal ein Brief aus Amerika ... ohne Rechnung.  TS

27.05.2021

09:00 | Der Vatikan-Korrespondent: Robert Ware – der Urheber des Schwures der Jesuiten

Danke an die US-Korrespondentin für den Link gestern. In diesem Fall handelt es sich um eine Sekundärquelle, die die Primärquelle verschweigt. Die Primärquelle ist (1), von Robert Ware (siehe 2) – einem umtriebigen Fälscher aus Dublin im späten 17. Jahrhundert. Seinen katastrophalen Einfluss auf die Reformationsgeschichte haben mittlerweile auch protestantische Wissenschaftler untersucht (3).

(1) Foxes and Firebrands: …https://www.amazon.de/-/en/Robert-Ware/dp/1240786662 

(2) Christian History – Jesuit Conspiracy Theories
https://d.facebook.com/story.php?story_fbid=677433299078634&substory_index=0&id=509150545906911&__tn__=%2As-R

(3) FOXES, FIREBRANDS, AND FORGERY: ROBERT WARE'S POLLUTION OF REFORMATION HISTORY*
https://www.cambridge.org/core/journals/historical-journal/article/abs/foxes-firebrands-and-forgery-robert-wares-pollution-of-reformation-history/DE8FA5E51446127B6F605DBC47690AF9

Dies ist eine Analyse der umfangreichen Fälschungen der Reformationsgeschichte durch Robert Ware aus Dublin im späten 17. Jahrhundert, von denen eine, Erzbischof Cranmers Rede bei der Krönung von Edward VI, immer noch häufig zitiert und als historisches Beweismittel verwendet wird. Die Tätigkeit von Ware wird im Kontext der Agitation des Popish Plot in Irland und England erklärt, und John Strypes Rolle bei der Bewahrung einiger der Fälschungen in den historischen Aufzeichnungen wird beschrieben. Das Überleben von Ware's Fälschungen in der englischen und irischen Geschichtsschreibung über drei Jahrhunderte bis in die Gegenwart wird aufgezeigt.

11:35 | Leser-Kommentar
Werter VK, wenn ich das so lese. 17. Jahrhundert. Hier kann man zur Spekulation neigen, wenn man das in sich betrachtet. Wir brauchen keine Para-Universen, wo alles angeblich immer etwas anders ist, wie in unserem Universum. Es reicht vollkommen die die kath. Kirche. Denn der Umstand alleine zu sagen " Bewahrung einiger der Fälschungen in den historischen Aufzeichnungen" ist ein ausgemachtes Paradox.
Denn wenn in historischen Aufzeichnungen Fälschungen sind, wie definiert man das Orignal das keine Fälschung sein soll forensicher. Denn da Orignal könnte ja auch eine Fälschung sein, oder die Fälschung, das Orginal. Wie will man das beweisen, auf die Vergangenheit gesehen, man kann nicht mal Zeitzeugen bzw. die welche das Orginal verfasst haben befragen kann ? Papier ist geduldig, nimmt alles ohne Bewertung, Urteil ob richtig oder falsch auf und dokumentiert nur das etwas geschrieben worden ist. Ob das der Wahrheit entspricht, wer kann das denn wirklich forensicher behaupten ? Somit ist vollkommen offen, was überlebt hat, die Fälschung oder das Orginal. Das tut auch nichts zur Sache, weil dadurch das Geheimnis bewahrt bleibt. Und darum geht es primär.

12:45 | Der Vatikan-Korrespondent
Werter Leser! Ihren Gedankengang kann ich nicht nachvollziehen: Der Schwur der Jesuiten ist ein reines Phantasieprodukt von Robert Ware. Der Mann war übrigens besonders kreativ: er hat nicht nur den Schwur der Jesuiten erfunden; wenn ich mich richtig erinnere hat er noch vier oder fünf weitere Schwüre erfunden und in „Foxes and Firebrands“ publiziert: den Schwur eines Polizisten, den Schwur eines Iren, den Schwur eines Bischofs, …

18:37 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 12:45
Naja, wert VK, die Mensch haben, wenn ich Sie richtig interpretiere noch nie geschworen, weder offen noch geheim ? Mir ist das jedoch auch anders bekannt. Es gibt viele Vereine und Organistationen die schwören ein. Und z.B. im 17 Jahrhundert o.ä. war das sicher noch mehr Mode. Da es ein gutes Mittel war Männer zu binden, einzuschwören, da dies viel mit Ehre und Mann sein zu tun hatte incl. Reputation nach Aussen. Zudem stärkt man hier ein Gruppenbewusstsein, die Mafia ect. macht es ebenfalls. Ein "großer" Führer aus Deutschland hat es auch gemacht. Und die kath. Kirche, schwört seine Mitglieder auf den einen kath. Gott ein. So kann mir schon vorstellen das die Jeuiten intern eingeschworen haben, das reicht ja schon, um ein gewisser Gruppenfühl zu unterstützen. Ritter schworen auf den König usw. und so fort.
Naja werter VK, vielleicht geht ja meine Phantasie durch, wo wir bei geheim angekommen sind. Ohne Zweifel für mich faszinierend.

26.05.2021

16:20 | Der Franke  ''Der Schwur der Jesuiten''

Anbei, wie vom Vatikan Korrespondent angefragt, der "Schwur der Jesuiten".
https://www.offenbarung.de/papsttum-schwur-der-jesuiten.php
Quellen:
1. Prof. Dr. Walter Veith, Kapstadt;
2. Ausschnitt aus dem "Schwur der höchsten Weihe" der Jesuiten, aufgeschrieben im Verzeichnis des Kongresses der Vereinigten Staaten von Amerika
(House Bill 1523, Contested election case of Eugene C. Bonniwell, against Thos. S. Butler, February 15, 1913, pp. 3215-16)

18:10 | Der Vatikan-Korrespondent
Zunächst danke an den Franken für die Zusendung des Links. Meine Quellenkritik: Prof. Veith als Quelle wäre eine Selbstreferenz. Mich hätte die Quelle interessiert, auf die Veith in seinem Vortrag zurückgreift. Wie ein Textvergleich zeigt kann es sich dabei nicht um Quelle 2 aus dem Verzeichnis des Kongresses der Vereinigten Staaten von Amerika handeln. Quelle 2 ist aber ein schönes Beispiel dafür wie einfach es ist, Menschen mit antikatholischer Haltung hinters Licht zu führen (siehe (1)): Der Trick besteht u.a. darin, gefälschte „Geheimdokumente“ in einer angesehenen Bibliothek zu platzieren. So sind z.B. auch die „Dossiers Secrets“, auf die sich Michael Baigent – quasi ein Vorläufer von Dan Brown – stützt, als gezielt in der Französischen Nationalbibliothek platzierte Fälschungen entlarvt worden (2, Seite 9).

(1) The Jesuit Oath Debunked: http://www.evangelizationstation.com/htm_html/Anti-Catholicism/jesuit_oath_debunked.htm
(2) Wörther Matthias: Betrugssache Jesus: Michael Baigents und andere Verschwörungstheorien auf dem Prüfstand. 2006, Echter Verlag GmbH

18:26 | Die US-Korrespondentin
Eine Quelle zu Schwur der Jesuiten: https://nla.gov.au/nla.obj-2478231803/view?partId=nla.obj-2478232434#page/n0/mode/1up

19:15 | Leser-Kommentar zum Vatikan-Korrespondenten 1810   
Werter VK, Geheim und Fälschung. Eine mächtige Verschränkung. Das führt zu zu folgendem, wer verifiziert denn forensicher, was Geheim und was eine Fälschung ist ?
Rein von logischen her, wäre das der Geheimhalter, der was geheimes doktumeniert hat o.ä. Somit kann es in sich gesehen, die sogenannte Fälschung echt sein und das angebliche geheime die Fälschung. Das ist ebenfalls ein "Trick" wie Sie sagen. Wie man zudem Fälschungen entlarven kann, ist ebenso anspruchsvoll, denn nur der welcher das Geheime erschaffen hat kann sagen, ob es das Orginal ist. Doch weshalb sollte er denn das tun, wenns geheim sein soll. Und wenn das sein bestreben ist, wird eine falsche Fährte gelegt, um das Geheimnis zu bewahren, selbst wenn das Geheimnis offen auf den Tisch liegt, fragt sich nur welches ?

So ein Spiel kann fast ewig treiben, was lernen wir daraus, die Wahrheit liegt irgendwo da draussen, und selbst dann ist es nicht sicher, weil es mehrere "Wahrheiten" gibt. So sind wir bei Scully und Mulder angekommen, Akte X. Was hat vor kurzem ein ehm. Präs. Obama für Aussage gemacht über unbekannte Flug Objekte ? Herrgott, was für eine Show. Wobei täuschen, tarnen, verschleiern, Lug und Trug, eigenlich recht banal sind. Doch hier kann fürstlich Ablenken, zieht den Fokus auf nebensächliches und kann so freudig am echten Ziel weiterarbeiten. Und das ist eigentlich recht einfach , was wir z.B. einem Pferdchen und Troja sehen konnten. Ein riesiges Pferd aus Holz wurde in die Stadt gezogen und keiner kam auf die Idee reinzuschauen, weil die Spezies Mensch gar nicht neugierig ist ? Ja kann gut sein, denn was nicht sein darf, kann nicht sein. Wirklich ? Oder ist eine Redewendung von heute, nicht unwahr. Gehts Dir gut ? Nicht wirklich...

 

13:12Pfarre Zell am Ziller/Bruder Rene: Anstatt eines Wort des Tages

Bruder Rene: Mein Verstand und Covid-19 : Meine privaten Überlegungen bezüglich Schäden und Sinnhaftigkeit von Lockdowns und Nachfolgeverordnungen. Ich vertrete mit meinen Anfragen weder die momentan offizielle Position des Franziskanerordens noch die der katholischen Kirche. Als Pädagoge, Jugend- und Schulseelsorger liegt mir besonders das Geschick von Kindern und Jugendlichen am Herzen. Mich schmerzt es sehr, dass die jungen Menschen in den vergangenen Monaten vieler essentieller Erfahrungen für ihre Entwicklung beraubt worden sind. In diesem Beitrag stelle ich Fragen zu folgenden Schwerpunkten: Gefährlichkeit des Sars-Cov-2-Virus, Ansteckungspotential assymptomatischer Personen, Nutzen des PCR-Tests und von Lockdowns? Expertisen und hochrangige Studien werfen in mir die Frage auf, inwieweit Lockdowns und viele von den Nachfolge-verordnungen wissenschaftliche begründbar und verhältnismäßig sind. Ich möchte weiterhin mir vorgegebene Meinungen hinterfragen. Fragen ist eine Qualität unseres Denkens. Ich glaube: Unser Verstand ist ein Geschenk Gottes. 
VIDEO: NICHT MEHR VERÖFFENTLICHT

Einen Audiostream findet man hier. 

Dem heutigen Toleranzverständnis entsprechend, wurde Bruder Rene umgehend zur Löschung des Videos aufgefordert. Wer keine guten Argumente hat, verbietet heutzutage anderen das Wort. Zusätzlich wurde er seines Dienstes als Schulseelsorger entbunden. Auf seiner Internetseite teilt Bruder Rene, in seiner Aufforderung zur Einforderung einer "Kultur des Dialogs", folgendes mit:

Die Löschung meines Videos „Mein Verstand und Covid-19“ und die Enthebung von meiner Aufgabe als Schulseelsorger an einer Tiroler Schule als Konsequenz für die Veröffentlichung meines kritischen Videos sind eines von viele Beispielen der vergangenen Monate, die deutlich machen, wie in unserer Gesellschaft Meinungsvielfalt unterdrückt wird. Zensur ist an der Tagesordnung, Kritiker werden systematisch diffamiert beziehungsweise ausgegrenzt. Ich bin überzeugt, dass nur eine Gesellschaft, in der eine Kultur des Dialoges gepflegt wird, Zukunft hat.

Mein Video „Mein Verstand und Covid-19“ habe ich am Montag, den 26. Mai 2021 auf meinem YouTube-Kanal „Rene Dorer“ veröffentlicht. Einige Stunden nach Veröffentlichung hatte ich schon etwa 3.000 Aufrufe und 90% Likes erhalten. Offensichtlich war vielen das Thema, das ich angesprochen hatte, ein Anliegen. Es ging um die schwerwiegenden Belastungen für Kinder und Jugendliche in der Zeit der Anti-Corona-Maßnahmen. Ich drückte meine Sorge wegen der massiven Kollateralschäden der Maßnahmen aus und stellte die Frage nach Verhältnismäßigkeit und Evidenzbasierung der Anti-Corona-Maßnahmen.

Der Kirchenleitung, sprich dem Pater Provinzial der Franziskanerprovinz Österreich mit Südtirol, Oliver R., schien das Video ein Dorn im Auge zu sein. Pater Provinzial gab mir deshalb die Anweisung, das Video zu löschen. Als Konsequenz für die Veröffentlichung des kritischen Videos hat mich der Provinzial meiner Aufgabe als Schulseelsorger am Franziskanergymnasium in Hall mit sofortiger Wirkung enthoben. Ich schätze P. Oliver R. als Mensch, Mitbruder und Leiter unserer Franziskanerprovinz. Ich sehe auch seine wertvollen Leistungen, die er in zehn Jahren während seines Leitungsdienstes für unserer Franziskanerprovinz erbracht hat. 

RI

16:16 | Leser-Kommentar
Möglicherweise kommt ja zum bisherigen Ordensgelübde ja noch die „Pflicht zum Verzicht auf eigene Gehirnnutzung“ dazu?
„Alles zur höheren Ehre Gottes“… „Wenn ihr nicht werdet wie die Schafe, wie könnt ihr dann geschoren werden?“


07:27
 | kath.net:  US-Diözese La Crosse: Kein Platz für Kritiker an den Corona-Maßnahmen

James Altman, ein katholischer Pfarrer in La Crosse (US-Bundesstaat Wisconsin) soll auf Wunsch des Bischofs seine Pfarre verlassen. Bischof William Callahan habe ihn gebeten, von seiner Position zurückzutreten, weil er „Uneinigkeit stifte“ und nicht geeignet sei, eine Pfarre zu leiten, gab er in seiner Predigt am Pfingstsonntag bekannt. Altman hat sich in der Vergangenheit kritisch über die Maßnahmen der Diözese zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie geäußert und die Demokraten als Partei bezeichnet, die wegen ihrer lebensfeindlichen Abtreibungs- und Euthanasiepolitik für Katholiken nicht wählbar sei.

... lieber Vatikan-Korrespondent, was glauben Sie ... wo die b.com Redaktion überall Lokalverbot hat.  ... und die Zeitungen schreiben auch nicht darüber.  TS

24.05.2021

12:22 | H.Lohse zu Der Greate Reset vom 23.05. - 1558

Ein paar Gedanken zur New World Order müssen unweigerlich nach Rom führen, die Wurzeln des Katholizismus und deren Mächte im Hintergrund. Bei der Gelegenheit sei dann auch die Frage erlaubt, welchen Orden der jetzige Franziskus angehört, -wie die Welt tickt und wer
die Fäden zieht ? In Anlehnung des Beitrags von M. Hickson passt hier auch der Schlüssel von Prof. W. Veith, -ein Vortrag mit vielen Quellen und darüber hinaus zum besseren Verständnis des Leserbeitrag (Gesundheit.....vom 23.05.....10:26 Uhr) und damit als Fortsetzung weiterer Erkenntnisse in diese Richtung. https://m.youtube.com/watch?v=clngogwzBgM Gerade Pfingsten ist da eine Gelegenheit, die Berechtigung und die Seriösität der Katholischen Glaubensphilosophie einmal kritisch zu hinterfragen. Das wird besonders an den in den letzten Tagen von der US Korrespondentin dargestellten C. Impfstoff Zusatz SM-102 der Fa. Moderna deutlich. Geht Mann bei diesem Zusatz noch weiter in die Tiefe, gelangt man zu Enzymverbindungen in das Reich der Illuminaten !, ja auch, -aber erst einmal der kleinen Käfer, die mittels dieser Enzyme ihr nächtliches Leuchten präsentieren und um die Gunst Ihrer "Auserwählten" buhlen. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Luciferasen Diese Enzyme tragen den Namen "Luciferasen" und wurden bereits in der Vergangenheit an Mäuseexperimenten getestet, um jetzt damit die Menschheit zu erfreuen. https://en.m.wikipedia.org/wiki/SM-102 

16:13 | Der Vatikan-Korrespondent
Werter H. Lohse! In Ihrem Beitrag von 12:22 verweisen Sie auf einen Vortrag des Siebten-Tags-Adventisten W. Veith und erwähnen die vielen Quellen, auf die er zurückgreift. Ab 26:20 präsentiert Veith das „Versprechen/Gelöbnis eines Jesuiten“, für das es angeblich zich zich Quellen gibt, weshalb man darüber gar nicht mehr zu diskutieren brauche. Und das ist wohl auch der Grund warum Veith darauf verzichtet eine Quelle anzuführen – wie so oft in seinem Vortrag übrigens. Ich hoffe aber, dass Sie den Ausführungen Veiths nicht blind vertrauen, sondern zumindest seine Kernaussagen nachgeprüft haben. Daher sollte es für Sie ein Leichtes sein, einen Quellnachweis für dieses „Gelöbnis eines Jesuiten“ zuzusenden.

23.05.2021

15:58 | katholisches: Der Great Reset

Maike Hickson: Wer sind die Schlüsselpersonen hinter dem “Great Reset”? Was wissen wir über ihre persönlichen Überzeugungen?

Erzbischof Viganò: Die Elite, die den Great Reset fördert, setzt sich aus den wichtigsten Weltorganisationen zusammen, vom Weltwirtschaftsforum von Klaus Schwab bis zu den Vereinten Nationen, von der Trilateralen Kommission bis zur Bilderberg-Gruppe, mit Unterstützung ihrer Lakaien in den Regierungen, der Hochfinanz, multinationalen Unternehmen und den Medien. Dieser Prozess findet bereits seit Jahrhunderten statt, angeführt von den großen Dynastien des Kapitals wie den Rothschilds und den Rockefellers, die sich aufgrund ihres unermesslichen Reichtums massiv in die Politik der Staaten einmischen.

An dieser Stelle sei dringend noch einmal an Viganos Brief vom Juni 2020 erinnert! TB

20.05.2021

09:21 | tom-cat "Wer hat's gesagt?"

„Gott wird uns nicht retten. Das werden wir tun."

( ) Bund der Gottlosen

( ) Humanistische Union

( ) Deutscher Freidenkerverband

( ) Atheistische Vereinigung Berlin

( ) Erich Honecker, Dachdecker aus dem Saarland

( ) Giordano Bruno, Querdenker, der auf dem Scheiterhaufen endete

( ) Angela Merkel, CDU, wechselte 1989 als Reformkommunistin in die Politik. Der kommunistisch orientierte Vater war mit der Familie in die DDR gezogen, um beim Aufbau des Sozialismus zu helfen. Kannte daher Wolfgang Schnur (IM "Torsten", Demokratischer Aufbau, eine Gründung des KGB) und Lothar de Maizière (Ost-CDU, wurde von der STASI als IM "Czerny" geführt). Nach der Wende arbeitete Angela Merkel nacheinander für diese beiden IM's.

( ) Katrin Göring-Eckardt, könnte die erste grüne Bundespräsidentin werden

( ) Pia Klemp, Kapitänin eines Schlepper-Kahns im Mittelmeer. Will nach eigenen Angaben mit ihrer Tätigkeit den Kapitalismus bekämpfen

( ) Luisa Neubauer, Vielfliegerin, Gebietsverkaufsleiterin für Geta in Deutschland, STERN-Autorin, Mitglied bei den Grünen.

( ) Gerhard Schröder, Umweltbeauftragter bei Gazprom

( ) Hans Küng, Stiftung Weltethos

( ) Greta Thunberg, Opfer von schwerem Kindesmissbrauch

( ) Roberto Calvi, Bankier, wurde 1982 in unbequemer Haltung unter einer Londoner Brücke gefunden

( ) Janine Wissler, Co-Chefin LINKE mit engen Verbindungen zu Trotzkisten

( ) Sahra Wagenknecht, die kommunistische Plattform hielt es eher mit Stalin

( ) Margot Kässmann, evang. Kirche, will auch Terroristen liebenAnschläge von Brüssel: Käßmann will „Terroristen mit Liebe begegnen“ - WELT

( ) Franz Timmermans, sozialistischer Politiker, EU-Kommissar. Hat offenbar Insider-Informationen über die Gründung des Islams.

( ) Heinrich Bedford-Strohm, SPD, im Nebenberuf EKD-Chef. Wagte sich ohne entsprechende Ausbildung ins Schleppergeschäft.

Nein nicht die, die andere wars! TB

17.05.2021

14:00 | UM:  Die Wahrheit überwindet die Furcht: Covid-19, der Impfstoff und der „Große Reset“

Von Erzbischof Carlo Maria Viganò
Ich bin Dr. Patrick Coffin sehr dankbar für die Möglichkeit, an dem globalen Gipfel „Truth Overcomes Fear: Covid-19, Vaccine and the Great Reset“ teilnehmen zu können. Während ich mich auf meine Rede vorbereite, möchte ich jeden der Teilnehmer grüßen und ihr Engagement im Dienst der Wahrheit segnen, besonders in diesen Zeiten großer Verwirrung, Vernebelung des Geistes und des Bewusstseins. (1)

Leser-Beitrag
Schlichte & wahre Worte

11:50 | bgir: 14 Millionen Pfund teure Bibel sagt: Jesus wurde nicht gekreuzigt!

Zum Missfallen des Vatikans wurde nun eine weitere ca. 1500-2000 Jahre alte Bibel in der Türkei entdeckt und befindet sich mittlerweile im ethnologischen Museum in Ankara. Diese alte Bibel wurde bereits im Jahre 2000 in Gewahrsam genommen und der Fund bis heute geheimgehalten. Sie enthält das Evangelium von Barnabas, der entgegen christlicher Aufklärungszeit behauptet, dass nicht Jesus ans Kreuz genagelt wurde, sondern Judas hierfür zu büßen hatte. Barnabas erklärt in seinem Evangelium, der auch zum Christentum konvertierte, dass Jesus nicht gekreuzigt wurde und auch nicht Gottes Sohn gewesen sei, sondern er war vielmehr ein Prophet.

Interessante Geschichte, aber warum wird der Preis dieser Bibel so in den Vordergrund gerückt?
Will man damit ausdrücken, dass eine Bibel, für die eine Person/Organisation eine so hohe Summe auslegt, glaubwürdiger ist?
Was passiert dann erst mit der Kirche, wenn sich Bansky oder Damien Hirst sich des Themas annehmen? TB

14:21 | Der Musikant
vorab, ein Extremvergleich, aber so denke ich, der Sache dienlich......:
Kondrad Kujau´s Hitler-Tagebücher galten auch als besonders wertvoll.....

14:22 | Der Katholik
Diese Diskussion gab es schon bei den ersten Christen, ist also nichts Neues. Beim ersten Konzil von Nicäa wurde geklärt, dass Jesus Christus wahrer Gott und wahrer Mensch ist: https://de.wikipedia.org/wiki/Erstes_Konzil_von_Nic%C3%A4a 
Schon damals gab es die ersten Abtrünnigen, die ihre eigenen Lehren veründeten und solche Bibeln druckten.

14:23 | Der Vatikan-Korrespondent
Kopten-Patriarch: Barnabas-Evangelium eine Fälschung https://www.kath.net/news/51228 
Tawadros II. kritisiert Leichtgläubigkeit internationaler Medien für angeblichen Sensationsfund und weist Polemiken islamischer Prediger gegen das Christentum zurück.
Mittlerweile sollte sich auch unter den Muslimen (der Artikel stammt von einer islamischen Gemeinschaft) herumgesprochen haben, dass das „Barnabas-Evangelium“ eine Fälschung ist. Immerhin: Der Artikel ist höchst amüsant.

14:24 | Leser-Kommentar
die armen gläubige Katholiken! Was sollen sie nun glauben? Die Wahrheit (wenn es in diesen Falle eine ist) zerstört (immer) den Glauben. Glauben heisst ja, nicht wissen. Wenn Menschen dies glauben, ist es ansich noch nicht schlechtes. Schlecht wird dieser Glaube nur durch die kirchlichen Institutionen und Personen. Der Glaube im Menschen, ist ein Grundbedürfniss. Und das ist (sollte sein) unabhängig von einer Religion, oder Institution!

15:26 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Werter Leser, das seh ich anders. Essen, trinken, Unterkunft usw. ist ein Grundbedürfnis, weil man sonst hier unten sterben kann. Ein Glaube welcher auch immer, sitzt nicht im Aussen, sondern immer Inneren des Menschen. Deshalb hat jeder Mensch die Freiheit zu denken und zu glauben was er denn will. Und jetzt das "und". Der Mensch in ein "Herdentier". Die Zivilisation die wir erreicht haben, geht nur in Gemeinschaft. Da reichen nicht Clans, Familienverbände, die ca. 40 Menschen hoch, früher Jäger und Sammler waren. Ähnliches Glauben, zieht deshalb an und es bildet sich daraus ein sogenanntes Gruppenbewusstsein. Das ist ein sogenanntes Fundamental. Oder anders ausgedrückt, man geht auch nicht auf eine Schießanlage, wenn Tennis spielen will. Doch das alles ist Moment fast ausser Kraft gesetzt, man kommt ja nicht mal in einen Baumarkt rein, wenn man vorher nicht online dort bestellt hat. Meinen Glauben tut das allerdings keinen Abbruch.

15:26 | Leser-Kommentar
"Jesus soll beispielsweise die siebenhundert Jahre spätere Niederkunft des Propheten Mohammed vorhergesagt haben."
Jo eh… - Dem friedfertigen Jesus war es „sicher ein ganz besonderes Anliegen“, das Kommen dieses religiösen Eroberers anzukündigen. Hier war wohl der Wunsch eindeutig der Vater des Gedankens… - Wann wird der „Struwwelpeter“ in die Liste der „Heiligen Schriften“ aufgenommen?

16:20 | Der Vatikan-Korrespondent zum Kommentar von 15:26
Is Muhammad Really Mentioned in the Bible? https://www.youtube.com/watch?v=xVlzy9KZMlY Nope.

16:38 | Der Beobachter zum Kommentar von 14:21
Verehrter Musikant, warten Sie mal ab! Noch hundert / zweihundert Jahre und DIE original Kujaus kann dann kaum noch jemand bezahlen! Übrigens, ich kannte Konrad Kujau noch persönlich, wohnte sogar in seiner Nachbarschaft. Das war a Schafferle! Wenn der was gemacht hat, dann war das oft "besser" als das Original! Also, mal nicht so salopp mit einem Kujau. <Lach>. Dagegen kann diese Bibel wohl nicht mithalten. Aber da kennt ja auch keiner mehr den Autoren persönlich (hoffentlich).

16.05.2021

13:54 | n-tv: Kirchentag: Merkel will "Verhaltensänderungen von allen"

Die Kanzlerin sieht dabei jeden Einzelnen in der Pflicht - auf dem ökumenischen Kirchentag prangert Merkel die Verschwendungskultur in Deutschland an. Dabei warnt sie auch vor einer gesellschaftlichen Spaltung.

Zur Vorstellung ihres kommunistischen Putsches, der ein Armuts- und Enteignungsprogramm für alle Menschen außerhalb des politischen Machtzentrums bedeutet, war Merkel herzlich auf dem sowjetischen Kirchentag willkommen. Schon bald werde sie den Coronadrill, durch einen jährlichen Klimadrill ersetzen, versprach Merkel den begeisterten Genossen des Kirchentags.
Sprachen auf dem Kirchentag einst Personen des öffentlichen Lebens über Gott, Jesus und die Bibel, so sind die Herzensanliegen der kommunistischen Pseudoelite heute losgelöst von Glauben und Gott. Merkel wünschte sich etwa die baldige Etablierung einer Klimadiktatur,  NATO-Stoltenberg höhere Militärausgaben und der Vorsitzende "der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, will sich dafür einsetzen, dass homosexuelle Paare in der katholischen Kirche offiziell gesegnet werden".  RI

16:45 | Leser-Kommentar
Ich meine persönlich gesehen, Gott gibt seinen Segen allen, nur der Mensch bzw. Kirchen, Oganisationen, trennen, seperieren, geben wie auch der Staat verhaltensweisen vor.
Warum ich darauf komme ? Wenn es anders wäre, würde Gott sicherlich anders agieren und wir wären als Menschheit nicht das, was wir Moment, seit wir existieren darstellen.
Selbst nach der Bibel, schuf Gott uns nach seinen Ebenbild. Weshalb sollte Gott, dann keinen Segen an homosexuelle geben, er würde sich ja dadurch selber trennen, in Gut und Böse, sich bewerten und eben nicht das Alleine sein. Daraus kann man ableiten, wenn man will - Gott, Spirit, das Alleine oder wie man das nenen mag, Gott hat keinen Plan - es geht um Erfahrung.

Und auf diese Selbsterfahrung kommen auch immer mehr Menschen selbst drauf! Das, was eine dogmatisch-politische Sektiererei nie im Stande war zu leisten - außer über trakonische Maßnahmen -, kann man nur in sich selbst finden. Die Anlagen dazu sind ja alle da, bloß läßt sich damit eben kein Geschäft/Kontrolle generieren!? Halt Du sie unten und Ich halt sie dumm... hieß es im Gespräch zwischen Papst und Kaiser... OF

16:58 | Leser-Ergänzung
Merkel prangert die Verschwendungskultur in Deutschland an! … Richtig, vor allem hatte unsere geliebte Kanzlerette folgendes im Sinn, ihr Vorzeigeobjekt: für größenwahnsinnige Verschwendungsorgie von Steuergeldern! Ausbau des Kanzleramts: Neuer deutscher Größenwahnsinn (faz.net)
„Keine weitere Fragen, Euer Ehren!“ .. ab in die Geschlossene!

17:54 | Die Leseratte zum Kirchentag um 13:54
Diesen Satz muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Um Klimaneutralität in Deutschland bis 2045 zu erreichen, sind nach Angaben von Bundeskanzlerin Angela Merkel jährliche Überprüfungen und Verhaltensänderungen notwendig. "Damit wir das Ziel auch erreichen, wird immer dann ein Sofortprogramm ausgelöst, wenn wir vom Zielpfad abzuweichen drohen", sagte Merkel auf dem digitalen ökumenischen Kirchentag. Das heißt in Merkels verschwurbelter Ausdrucksweise, dass wir bestraft werden, wenn wir die neue Normalität nicht akueptieren und brav in der Spur laufen. Klaus Schwab lässt grüßen!
Noch weigern sich die "die Menschen" allerdings, ihr Verhalten zu ändern. Die wollen immer noch ihr "altes Leben" zurück, verreisen zum Beispiel. Und Ausgehen, Feiern und in Restaurants und Cafés sitzen - und das auch noch gemeinsam! - statt nach der Arbeit nach Hause zu gehen und dort gefälligst zu bleiben, mit Maske, Abstand und ÖR.

19:00 | Der Bondaffe zu 17:54
Aha, AM macht Angaben. Welche Diagnose kommt in Betracht?
Möglicherweise https://flexikon.doccheck.com/de/Realit%C3%A4tsverlust?

20:00 | H.Lohse
Kirchentag oder einfach nur ein aktualisieren des 1933 geschlossenen Reichskonkordat durch die Kanzlerette ?
Auf den meisten dieser Events hat zwischenzeitlich der Staat wieder seine Finger im Spiel und der Klerus macht bereitwillig mit. Dazu muss man wissen, dass der 1933 völkerrechtlich geschlossene Vertrag zwischen dem Reich durch F. von Papen und der römisch-katholischen Kirche geregelt worden ist, weiterhin Gültigkeit hat und den Kirchen ihre Rechte und dem Christentum das „unerschütterliche Fundament des sittlichen und moralischen Lebens unseres Volkes“, garantiert. Was jedoch ist in Zeiten von Corona davon noch geblieben, -zweimalige staatlich verordnete Absagen des Osterfestes, mit Vasallenunterstützung wurden die Gotteshäuser in Essen geräumt.
Weihnachten 2020 war es nicht weniger aufregend, der Staatsterror mit Namen "Totalitarismus" hat alle Christen aus den Gotteshäusern verbannt, um zum Ende der Fastenzeit persönliche Grussbotschaft an alle nicht christlich Orientierten offiziell rüberzubringen. Da ist es in diesem Zusammenhang Balsam für unsere Seelen einen Kirchentag der besonderen Art wahrnehmen zu dürfen. Es gibt sie noch, Gotteshäuser mit Ihren Pfarrern, welche es verstehen, dem Menschen in diesen Zeiten Beistand, Mut und Trost zu spenden. Was einst Kardinal Graf von Galen war, wird in Riedlingen von Pfarrer Jakob Tscharntke gelebt und praktiziert, -ein mutiger Mensch, ein Leuchtturm in stürmischen Zeiten.
Hier die heutige aktuelle Predigt: https://m.youtube.com/watch?v=Fx7C2JXTxSE
Wer also mit dem Gedanken liebäugelt das Lager zu wechseln und wieder auf Gott, statt auf Staatsterror zu bauen, dem sei dieser Link eine Hilfe
https://www.efk-riedlingen.de/gaestebuch/index.php


13:13
 | kath.net: Europäisches Parlament: Abstimmung über neue Abtreibungs-Entschließung steht bevor

Das Dokument will auch die Gewissensklausel für medizinisches Personal abschaffen, das ECLJ ruft zum schriftlichen Protest auf. Ein besorgniserregender Entwurf einer Entschließung für Abtreibung und gegen eine „Gewissensklausel“ wird am 23. Juni im Europäischen Parlament diskutiert werden. Zuvor ist der Entwurf vergangenen Dienstag vom Ausschluss für die Rechte der Frauen angenommen worden. Die zwar rechtlich unverbindliche, politisch aber bedeutsame Entschließung würde radikal das Grund-Recht auf Abtreibung mit garantiertem staatlichen Zugang fördern und vor allem die Abschaffung der Möglichkeit verlangen, dass medizinisches Personal die Mitwirkung an Abtreibung verweigern kann.

Die Ausbreitung der "Kultur des Todes" schreitet im EU-Parlament voran.  RI

16:57 | Leser-Kommentar zu 13:13 .......
nun bei den Ärzten: der Weg zum neo.dritten rei..h, wird sukzessiv geebnet. Es ist sehe beängstigend, was diese "guten Demokraten da leisten! Für deren machterhalt wird alles geopfert, auch eine Demokratie und Menschenrechte! Wo sind die Rebellen (APO`S) von 1970-80, die für mehr Demokratie und Tolleranz etc. gekämpft haben? Ja, ich glaube sogar, sie sind es selber, welche diesen Staat kaputt machen wollen. Da hilft auch keine konservarive (schwarze) Partei. Sie waren sogar maßgeblich, oder wer hat sonst regiert?

15.05.2021

19:33 | kath.net:  Juden-Haß und Islam-Verharmlosung

Die Hamas-Raketen auf Israel entzaubern in diesen Stunden das deutsche Gutmenschentum. Allen voran Christen und Parteien, die sich nach ihnen nennen. Wer seinen Kopf nicht nur zum Haareschneiden hat, erkennt nach den Anschlägen mit einem Schlag, dass die beiden Hamburger recht hatten: Helmut Schmidt und Karl Lagerfeld. Der eine blieb noch im hohen Alter bei seiner These, dass die Kulturen des Islams und des Abendlandes „nicht kompatibel“ sind. Der andere empörte sich kurz vor seinem Tod in Richtung Kanzleramt: "Selbst wenn Jahrzehnte dazwischenliegen, kann man nicht Millionen Juden töten und später dann Millionen ihrer schlimmsten Feinde holen."

18:56 | kath.net:  Texas: Kongress diskutiert Abtreibungsverbot bei Herzschlag

Das Repräsentantenhaus des US-Bundesstaates Texas hat ein Gesetz beschlossen, welches Abtreibungen untersagt, sobald der Herzschlag eines ungeborenen Babys feststellbar ist.   
Mit Inkrafttreten des Gesetzes würden nicht medizinisch indizierte Abtreibungen ab der sechsten Schwangerschaftswoche untersagt. Zu diesem Zeitpunkt sei der Herzschlag mit den üblichen Methoden feststellbar, sagte Rebecca Parma von der Lebensschutzorganisation „Texas Right to Life“.

Zur Verhütung einer schweren C-Erkrankung ... stellen sich die Leute an.  Für die Verhütung ... wurscht.  Über ein Abteibungsverbot braucht man nicht nachdenken .... TS

10:03 | Leser-Kommentar zum grünen Hypnose-Kommentar von OF von gestern

Werter OF das kann ich schwer einschätzen, weil mir hierzu Fakten fehlen, das man mit Bildern in Filmen, die so kurz gezeigt werden, das es Wachbewusstsein nicht mitkriegt, sondern nur das Unbewusste, ist des längeren bekannt. Diese Bilder üben jedoch keinen Zwang aus, sondern sind als Angebot zu sehen, wie z.B. in der Werbebranche. Wichtig ist den Unterschied von Hypnose und Suggestion nachvollziehen zu können. Hier z.B. ein Link, der das etwas erklärt: https://www.angstfreier-leben.de/unterschied-hypnose-trance-suggestion.html

"Kann in Hypnose etwas gegen meinen Willen geschehen? Nein. Es ist nicht möglich in der Trance Suggestionen zu geben, die den Werten des Klienten widersprechen. Würde ein Hypnotiseur versuchen einem Menschen in Trance Aufträge oder Suggestionen zu geben, die seinen Werten widersprechen, so würde dieser aus dem Zustand der Trance aufwachen. Außerdem wären diese Aufträge nicht wirksam, weil es einen inneren Widerstand dagegen gibt.

Auch ist es nicht möglich, dass Sie Ihre intimsten Geheimnisse verraten. Sie behalten die Kontrolle und können jederzeit aus dem Zustand der Trance willentlich herauskommen. Sie können sich den Auftrag geben wach zu werden. Dann werden sie wieder bei vollem Bewusstsein und mit ihrer vollen Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt sein. Die Aufmerksamkeit ist in der Trance stark fokussiert. Trance ist kein Schlaf, auch keine Bewusstlosigkeit. In einigen Behandlungen sind sie mit dem Hypnotiseur aufgefordert zu kommunizieren. Dafür werde ich Ihnen regelmäßig Fragen stellen, ob die Position noch angenehm ist oder ob irgendetwas aufgetreten ist."

Sodenn, selbst wenn die 8 Hz Technik fähig werde Inhalte ins Unbewusste zu bringen, was ich für schwer möglich halte, da der Mensch sich hier, auf sein Inners zentieren, fokussieren muss um wirklich sein Unterwusstsein zu erreichen, nicht die Grauzone. Vergleichen wir es mit einer Kurzwaffen-Schießscheibe auf 25 m, wenn man 6 Ringe schossen hat, ist man nicht im Unterbewusstsein angekommen. Und ein tiefe Trance im UB wäre, wenn man ein 9 oder 10 geschossen hat. Es gibt viel Unsinn über Hypnose und Suggestion.

Was durch Filme usw. befeuert wurde und wird. Denn wenn es wirklich so ein mächtiges Werkzeug wäre, wie manche meinen, würden wir gar nicht auf TB über Corona usw. reden. Jeder einzelne Mensch hat die Fähigkeit über Dinge nachzudenken um daraus seine eigenen Standpunkt und Entscheidungen zu finden. Er kann sich aber auch dem Massenbewusstsein bzw. Gruppenbewusstsein anschließen um dann Entscheidung ohne wirklich nachzudenken, im persönlichen Gewahrsein, dies einem Hirten überlassen.

Aus psychologischer Sicht, um ein Massenbewusstsein zum manipulieren, hier wird oft zu dem Mittel gegriffen, etwas so positiv oder negativ anzubieten, das der Betreffende nicht darüber nachdenken will und seine Selbstbestimmung delegiert bzw. an Hirten abgibt. Das kennen wir schon aus der Werbung z.B. Ritter Sport - "Quadratisch, Praktisch, Gut" Es werden drei Trigger gesetzt "Viereck" ist neutral, eine Ablenkung um den Fokus darauf zu ziehen. Dann kommt "praktisch", ist voll positiv besetzt, in der Vorstellung. Als Nachhall, "gut", postiv besetzt, darunter versteht aber jeder eigenlich was anderes, da "gut" in dem Bezug absoult relativ ist. Die Ritter Sport nicht kennen, werden dann dazu animiert es mal zu probieren. Doch um öfter man mit diesen drei Wörtern im Aussen konfrontiert wird, um so mehr werden sie übernommen, das wäre wirklich so. Das nennt sich dann so, man baut ein Muster über Wiederholung auf, das dann automatisch ablaufen wird, ähnlich wie wenn das Licht anschaltet.

Toyota -"Nichts ist unmöglich", hier kann man schwer widersprechen, aber es ja nicht darum, sondern um "Toyota", nicht um die Nähmaschinen der Firma, sondern um das Automobil.
Audi, "Vorsprung durch Technik", positiv. Doch auch hier gehts um den Trigger setzen. Wenn oft genug die Werbung gesehen wird, verschränken sich Technik und Vorsprung mit "Audi".

Auf Corona gesehen, "Meine Abwehr steht, ich geb mir die Spritze". Trigger "Abwehr", Ziel "Spritze". Banal ausgedrückt ist immer das Ziel solcher Angebote, seine Sebstbewusstheit aufzugeben und das logische denken zurückzudrängen. Nein, wir sind keine Borg, wir sind es nur, wenn wir es sein wollen, bis wir es nicht sein wollen. Wir haben immer die Wahl, da jeder Mensch ein persönliches Unterwusstsein hat, wie auch ein kollegtives und je nach Intention kann jeder für sich, immer wieder Entscheiden ob er denn in der Schafherde läuft, oder am Rande bzw. sich von ihr absetzt.

Wenn der Mensch denn will. Manipulationen und Suggestionen probieren in der heutigen Zeit, die Menschen in Herde zu halten, obwohl sie vorgeben es wäre das Gegenteil der Fall. Denn jede Automobilwerbung, sei auch noch so viel Technik drin, setzt den Kerntrigger immer auf Freiheit, Unabhänigkeit und Spass. Geichzeitung werben sie aber schon massiv für "autonomes fahren".

Was bedeutet das Wort, "Als Autonomie bezeichnet man den Zustand der Selbstbestimmung, Unabhängigkeit, Selbstverwaltung oder Entscheidungs- bzw. Handlungsfreiheit. Ihr Gegenteil ist die Heteronomie. Sie ist in der idealistischen Philosophie die Fähigkeit, sich als Wesen der Freiheit zu begreifen und aus dieser Freiheit heraus zu handeln."
Womit wir wieder bei Ritter Sport o.ä. angekommen sind.

14.05.2021

17:52 | sna: Papst Franziskus über „Brandwunde“ der heutigen Gesellschaft

Papst Franziskus hat die Idee der Selbstverwirklichung um des Geldes willen als „Gangräne der Gesellschaft“ bezeichnet. Kinder sollen ihm zufolge nicht als Hindernis für persönliche Ambitionen angesehen werden, und Selbstverwirklichung beruht nicht auf Geld und Erfolg.
„Es ist traurig, Models zu sehen, denen es nur daran geht, immer schön, jung und fit auszusehen“, sagte der Papst auf einer Konferenz zu Problemen mit der Kindergeburt in Italien.

...sieh den Balken vor dem eigenen Auge! Wenn man sich die Entwicklung der kath. Kirche über die letzten Jahrzehnte ansieht, dann trifft die Bezeichnung Brandwunde auf sie selbst bestens zu! Selbstkastration, Selbstaufgabe und zum Werbeverein globaler Eliten und deren Pläne verkommen... Das ist traurig! OF

08:43 | kath-net: US-Berater Fauci meint: Geistliche sollen Gläubige von Covid-Impfung überzeugen

Priester seien der Schlüssel um religiöse Menschen von der Impfung gegen Covid-19 zu überzeugen. Diesen Vorschlag machte Anthony Fauci, der wichtigste medizinische Berater von US-Präsident Joe Biden in einem Interview mit CNN.

Hat a gewisse Logik! Wenn ein Impfstoff nur unzureichend wissenschaftlich getestet ist, wird sein Einsatz zur Glaubensfrage! TB

10:03 | Leser-Kommentar
Das mit der Logik kam mir auch sofort in den Sinn. Und weiter noch: Wenn man eh bald ins Jenseits gelangt, ist ein guter Kontakt zum Priester auch nicht verkehrt...

13:31 | Leser-Kommentare
(1) Frei nach Ablassprediger Tetzel: „Wenn das Gift in die Vene spritzt, die Seele bald im Himmel sitzt“…

(2) Die nächste Stufe wären dann Hypnotiseure, die die Leute über TV hypnotisieren, damit sie sich impfen lassen.

14:25 | Der Bondaffe 
Leider kriege ich den Satz nicht mehr genau hin, irgendwo habe ich ihn vor langer Zeit gelesen: "Gift ist das Mordmittel der Könige". Daran hat sich bis heute nicht geändert. Heute heißt es bei den
Medizinern gern: "Das ist das Mittel der Wahl" oder "Mittel der ersten Wahl".

Egal, die Geschichte mit Giftmorden der Menschheit ist voll davon. https://www.pharmazeutische-zeitung.de/inhalt-30-2003/magazin-30-2003/ Giftmord antik - Kaiser Claudius' letzter Seufzer
Giftmorde waren in der römischen Antike an der Tagesordnung. Viele berühmte Herrscher fielen den tückischen Anschlägen von Intriganten zum Opfer. Bevorzugt wurden Substanzen, für die es noch keine Gegengifte gab. Die Erforschung der gefährlichen Pflanzen fand in gut geschützten Gärten statt – in ständiger Angst vor einem Giftanschlag.

Heutzutage ist man raffinierter. Früher vergiftete man z.B. das Wasser der Brunnen. Heute vergiftet man die Gedanken der Menschen über die Medien. Dabei werden auch die energetischen Gesetze (aus der dann die Haftung resultiert) eingehalten, denn all das beruht auf Freiwilligkeit. Damit wird die Haftung dehnbar bzw. ausgeschlossen.

Gifte wirken entweder sofort oder sorgen für langsames Dahinsiechen. Da hilft nur eines und auch das beruht auf Freiwilligkeit bzw. der Fähigkeit für sich selbst zu entscheiden: sich nicht impfen lassen. Dann macht man keinen Fehler. Auch das ist ein Glaubenssatz.

18:32 | Leser-Kommentar zum Bondaffen
Mein Grundsatz ist werter BA, wenn Du wo reingehst, sollst Du wissen, wie Du wieder raus kommst. Das bedingt allerdings, nachdenken bzw. Risikobabschätzung und einer Entscheidung.

18:57 | Leser-Kommentar zu 13:31(2)
Werter Leser, Hypno. über TV geht nicht, man kann eine Suggestion legen, gewogen machen. Aber nicht hypnotisieren. Denn klassisches hypnotisieren geht nur über persönlichen Einzelkontakt, weil man Klienten erst in Trance versetzen muss und dieser dazu seine Einwillung geben muss, sonst fällt er nicht in Trance. Deswegen werden die Menschen bei Showhyno. auch die Bühne gebeten, das ein persönlicher Kontakt entsteht. Nur mal angerissen.
Woher ich das so sicher weiss, aus Erfahrung damit, weil ich das mal ausprobieren wollte. Braucht nicht viel dazu man geht zu einem Hypno.-Therapeuten, dann kann erleben wie das für einen abläuft.

Werter Leser! Verfolgte mal eine Diskussion eines TV-Technikers der meinte, dass beim TV-Bild im Hintergrund eine spezielles 8?Hz-Frequenzband mitlaufen würde, um bestimmte Infos ins Unterbewußtsein zu bringen!? Vielleicht weiß man dazu hier mehr!? OF

12.05.2021

06:46 | FAZ:  Ökumene in ihrer abstoßenden Form

In ihrem Umgang mit Betroffenen geben sich die katholische und die evangelische Kirche nichts – Ökumene in ihrer abstoßenden Form. Unabhängige Instanzen, die den Auftrag hätten, sexuelle Gewalt jenseits des staatlichen Strafrechts zu sanktionieren, gibt es weder im Raum der katholischen noch der evangelischen Kirche. Beide Institutionen sind sich vielmehr darin zum Verwechseln ähnlich, dass Betroffene sich ihr Recht gegenüber kirchlichen Instanzen erstreiten müssen, und wenn es nur das Recht auf Gehör ist.

... das liegt am Beichten. Wenn der Täter gebeichtet hat ... ist alles vergeben und verjährt. TS

10.05.2021

19:50 | katholisches: Katholische Bewegungen sagen Nein zu den experimentellen Corona-Impfstoffen

In Italien haben sieben katholische Bewegungen eine Erklärung veröffentlicht, mit der sie sich mit dem Gesundheitspersonal solidarisieren, das vom Staat gezwungen wird, sich mit einem der vier in der EU formal gar nicht zugelassenen Corona-Impfstoffen impfen zu lassen. Andernfalls droht ihnen die Entlassung. Dieser Angriff auf die körperliche Unversehrtheit und die berufliche Existenz sind im Gesetzesdekret 44/2021 enthalten, das sinnigerweise am 1. April in Kraft getreten ist.

Gut so, das sollte sich dann in unseren Breiten auch etwas schneller herumsprechen! Und auch den Moslems und Juden sei gesagt, dass das Zeugs nicht "halal" und "kosher" ist! OF

14:05 | kath.net:  China: Kein Zugang mehr zu Bibel-Apps und christlichen WeChat-Accounts

Die kommunistische Führung verstärkt weiter ihre Zensurmaßnahmen und will auch die Bischofsernennungen kontrollieren. Die chinesischen Behörden haben den online-Zugang zu christlichen Accounts bei WeChat sowie zu Bibel-Apps unterbunden, wie die amerikanische Plattform International Christian Concern berichtet. Auch gedruckte Bibeln können über das Internet nicht mehr bestellt werden, seitdem das die chinesische Regierung 2018 wegen Widerspruchs zu den „Kernwerten des Sozialismus“ verboten hat.

... und das wird den Glauben trotzdem nicht aufhalten.  TS

15:01 | Leser-Kommentar   
Auch dunkle Kräfte, sind anscheinend nicht lernfähig. Wenn was verboten ist, wird es um so interessanter. Und es bildet sich vielleicht sogar ein schwarzer Markt. Sowas sind "Dummheitsmuster" bzw. Machtmuster, die sehr beständig sind. Zudem wenn China mehr Kinder will, wäre hier die Bibel vorteilhaft ?

09.05.2021

16:17 | tagesschau: Impfen ist Nächstenliebe

Vielleicht kommt es daher, dass ich als Pfarrerin Menschen beerdigen muss die an und mit COVID gestorben sind. Vielleicht kommt es daher, dass ich als Pfarrerin die begleite, die trauern, weil sie jemanden verloren haben, den sie besonders liebten. Vielleicht auch daher, dass ich erleben musste, wie allein sich ein Mann fühlte, seit die Frau starb, so allein, dass sein Verstand sich verabschiedet hat, er nichts mehr erinnert und die Kinder nicht mehr erkennt.

... und den Fernseher aus dem Fenster werfen ist Eigenliebe! TB

Kommentar des Einsenders
ich sende ihnen einen Beitrag zur perfekten Staatsreligion in Deutschland, der Evangelischen Kirche. In einigen Jahren wird diese Sendung Inhalt des Geschichtsunterrichts sein.

16:26 | Leser-Ergänzung
Das "Wort zum Sonntag"ARD aus dem Evangelium von AstraZeneca
https://www.youtube.com/watch?v=hF_yfxMbssI
Ist es nicht erschreckend, dass es immer noch Leute gibt, die tatsächlich glauben, was ihnen von religiösen Organisationen so erzählt wird und nicht mal auf die Idee kommen, darüber nachzudenken ob das auch nur im geringsten plausibel ist.

08.05.2021

10:18 | ri: Putin Attends The Midnight Easter Service At The Cathedral Of Christ The Saviour: Christ Is Risen!

... während die Staatslenker in unseren Breiten den Bürgern einen friedlichen Ramadan und ein wunderbares Fastenbrechen wünschen! TB


08:52
 | oval:   Eugen Drewermann REVISED

Für einen Journalisten und Fragesteller ist es sehr schwer mit Eugen Drewermann zu sprechen .... es ist besser man sagt Eugen Drewermann einfach .... sprich.  TS

04.05.2021

19:46 | bild: Missbrauch-Skandale in der Kirche Katholikenausschuss legt Kardinal Woelki Rücktritt nah!

Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki (64) ist immer stärker unter Druck. Nach den Missbrauchsfällen und Vertuschungen platzt nun dem Katholikenausschuss der Stadt Köln im Beförderungs-Skandal der Kragen. Konkret geht es um die Beförderung zum Düsseldorfer Vize-Stadtdechanten von Michael D. durch Woelki im Jahr 2017, obwohl dieser zuvor sexuelle Handlungen mit einem sechzehnjährigen obdachlosen Prostituierten in der Gleisanlage des Kölner Hauptbahnhofs bei einer Polizei-Vernehmung eingeräumt hatte.

Mit einem kleine "Bauernopfer" wird es da nimmer getan sein!? Dieses Thema ist seit Jahrzehnten ein globaler Schwelbrand in der u.a. kath. Kirche, wo endlich schonunglos aufgeklärt gehört! Die vielen Scheinkommissionen der vergangenen Jahre waren bestenfalls Ablenkungsmanöver und die Entschädigungen der Opfer (wenn überhaupt) ein blanker Hohn! Und das wird jetzt wohl auch den Argentinier/Rom ordentlich in Bedrängnis bringen (müssen)!? OF

20:05 | Monaco
das einzige Kriterium in Köln, eine Armlänge Abstand.....evtl. hat er sie ja eingehalten......

Wäre das tatsächlich ein Kriterium in Köln, wäre manch einer Dame in einer Silvesternacht auch einiges erspart geblieben!? OF

03.05.2021

14:55 | SNA:  „Homophobie“-Vorwurf: Britischer Pfarrer nach Predigt über Ehe in Handschellen abgeführt – Video

Ein Pfarrer hat vor dem Londoner Uxbridge-U-Bahnhof gepredigt und ist festgenommen worden – angeblich weil er homophobe Aussagen gemacht haben soll. Aktivisten von der Gruppe „Christian Concern“ veröffentlichten auf Youtube das Video der Festnahme. Der Zwischenfall ereignete sich demnach am Freitag. John Sherwood sei über Nacht in Gewahrsam genommen worden.

... und die Polizei sagte leise zum Pfarrer, als sie ihm die Handschellen anlegten .... "Geh hin und sündige von jetzt an nicht mehr!" .... TS

07:18 | kath.net:  Ungehorsam gegen Rom: Was sind die Konsequenzen?

Unterschwellige oder offenen Aufrufe zum Ungehorsam gegen römische Segnungsverbot werfen Frage auf, ob so ein Verhalten gegen Einheit der Kirche ohne Konsequenzen bleibt. Die rebellischen Reaktionen von Bischöfen und anderen kirchlichen Amtsträgern im deutschsprachigen Raum auf das Responsum (die Entscheidung) der Glaubenskongregation gegen eine Segnung homosexueller Partnerschaften wirft viele Fragen auf:

Die Immo-Preise in Magdeburg gehen in den Keller .... TS
P.S.:  Ich war einmal in Magdeburg ... und dabei sollten wir es lassen.

28.04.2021

09:13 | Der Vatikan-Korrespondent "Faktencheck zum Shapelifting-Video von gestern"

Das vom Franken gestern verlinkte Video („Merkels merkwürdiger Augenaufschlag im Gotthard-Tunnel 2016“) ist kein Fakevideo. Hier das Original vom SFR (ab 1:47): (1). Allerdings: Merkels Augenpartie ist nicht das einzige was sich verändert. Ein Kommentar zum verlinkten Youtube-Video macht auf weitere Kompressionsartefakte (Störungen in digitalen Videos) aufmerksam, die zeitgleich auftreten. Sehr gut zu erkennen z.B. links von dem Mann mit Anzug und Krawatte, der am Ende der linken Sitzreihe steht. Eindeutig also bloß ein technisches Problem und kein „Shapeshifting“.

(1) https://www.srf.ch/play/tv/news-clip/video/angela-merkel-im-zug-nach-pollegio?urn=urn:srf:video:b0bb47a4-e399-4c12-8779-99d410b0bcd7

27.04.2021

15:05 | Der Franke: Satan zeigt sich ganz offen.
Interessanter Netzfund - 2012 OLYMPIC GAMES CORONAVIRUS "SATANISMUS" pure
https://www.youtube.com/watch?v=wYpH2pU9O6E
Durch Verbrechen, Rituale, Zeremonien und esoterische Praktiken schaffen unsere selbsternannten erleuchteten Freunde ein "emotionales Feld", das für die Entwicklung ihrer Pläne günstig ist.
In dieser Zeremonie die Evokation der heutigen Krise, mit der Darstellung der Pandemie von Wuans erstem Wehklagen.
Wie bei der Eröffungsfeier des neuen Gotthard-Tunnels "SATANISMUS" pure.
https://www.youtube.com/watch?v=xz9g51PR8Hs
Merkels merkwürdiger "Augenaufschlag" und das satanische Ritual bei der Eröffnung des GOTThard Tunnels. Ist sie nun reptiloid (vorstellbat ist es) oder ist es ein sehr gut gemachtes Fakevideo.
https://www.youtube.com/watch?v=0dvPkGdArQw
Das ist natürlich alles ein Fake, wie immer und alles nur zusammenhangsloser Zufall eines Choreographen aus dem Hause der auserwählten "Ferengi's", die schon immer, seine besten Jünger waren und sind.

Man zeigt der Weltbevölkerung ganz deutlich, wer derzeit - oder schon immer? - die Hosen auf Erden an hat. Satan, der Teufel, Baphomet, wie auf dem alten lamentierten Personalausweis der BRD sichtbar.
Seine Symbolik ist in jeder Kirche zu finden. Auch die Kirchenfürsten gehören zu seinen Jüngern.
Seine Jünger sind von ihm reich gemacht worden, mit vermeintlicher Macht ausgestattet worden, erpressbar gemacht worden, korrumpiert worden, um sein heimtückisches Programm "Die völlige Unterwerfung der Weltbevölkerung" installieren zu können. Mit seinen Medien setzt diese Wesenheit jedes negative Programm um.
Wenn wir, bzw. die, die über dieses Wissen verfügen, nicht aufpassen und uns bewußt auf die lichte Seite begeben, dann droht uns Ungemach. Der restlichen Weltbevölkerung sowieso. Soviel ist ganz sicher.
Wenn ich mir die Menschheit jedoch betrachte, dann benötigt diese unbedingt eine extreme Läuterung. Kollektiv gesehen ist sie unbewußt und unbelehrbar. Nur mit Konsum zu befriedigen. Gierig. Dumm und dreist. Egoistisch. Eitel. Selbstverliebt. Gewalttätig. Intolerant. Lustbesessen. In Bindungen verstrickt. Respektlos gegenüber Menschen, Rassen, Religionen, Nationen und seiner einzig vorhandenen Umwelt.
Die kommende Zeit, wo der Teufel die Übermacht hat, Freiheiten und Eigenständigkeit nicht mehr existieren, werden einmal, wie schon immer in den Schwingung der Zeitalter, vorübergehend ein Ende haben.
Das Pendel schwingt immer und steht nie still. Einmal in die eine und einmal in die andere Richtung. Ein beständiges Auf und Ab.

14:37 | Bild:  Kardinal Woelki beförderte Missbrauchs-Priester

Es nimmt einfach kein Ende!  
Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki (64) hat einen Priester befördert – obwohl dieser zuvor Kindesmissbrauch gestanden hat!
Konkret geht es um Pfarrer Michael D. (58) aus Düsseldorf. Er hatte der Polizei 2001 sexuelle Handlungen mit einem Minderjährigen gestanden. Dennoch wurde D. 2017 von Woelki zum stellvertretenden Stadt-Dechanten befördert – auf Vorschlag des Stadt-Dechanten Ulrich H., der ebenfalls sexuelle Handlungen mit einem minderjährigen gestanden hat.

... er war in der Beichte .... TS

16:06 | Monaco
diese Stadt(s)dechanten......ob an kloane Buam oder am Geflügeltier.....unpackbar......

25.04.2021

16:58 | tkp: Einführung von „medizinischer Apartheid“ durch einen Impfpass

Über 1.200 christliche Führungspersönlichkeiten Großbritanniens haben einen offenen Brief an Boris Johnson unterzeichnet, in dem sie vor der Einführung von Impfpässen warnen. Diese würden „das Risiko bergen, eine Zweiklassengesellschaft zu schaffen, eine medizinische Apartheid, in der eine Unterschicht von Menschen, die eine Impfung ablehnen, von wichtigen Bereichen des öffentlichen Lebens ausgeschlossen wird“..

18:28 | Leser-Kommentar
Für mich das das naives denken, das Ziel ist keine Apartheid, das ist nur Zwischenziel. Das finale Ziel, ist Zwangsimpfung. Und daraus zu entkommen, ist sehr anspruchsvoll. Wo wir bei "Matrix" angekommen wären.

22.04.2021

17:35 | RT: FFP2-Masken für alle: Wenn bloßer Glaube über Evidenz siegt

Hygieneexperten warnen vor Gefahren durch FFP2-Maskenpflicht, das RKI sieht keinen Nutzen. Doch in Berlin und Bayern regiert der bloße Glaube: Man ignoriert die Kritik, Belege für eine Wirkung gibt es nicht. Drei Wochen brauchte der Berliner Senat für eine ausweichende Antwort.

Ja im katholischen Bayern reagiert der Glaube, zuweil auch noch der Aberglaube, aber in Berlin!? Dieses ganze Theater ist nur noch ein Witz. Vor Monaten verwiesen wir auf die Arbeitnehmerschutzbestimmung und den Hygienevorordnungen... da sind diese Themen seit vielen Jahren klar geregelt! OF

17:54 | Der Vatikan-Korrspondent
Von Märchen sprechen die, die die Geschichte nicht kennen:
Dr. Taylor Marshall interviewt Pater Donald Calloway über die Geschichte des Rosenkranzes, die auf den Heiligen Dominikus zurückgeht. Die Rolle des Rosenkranzes als "Waffe", die auf die Kreuzzüge und Lepanto zurückgeht, und auch die Legitimität der lichtreichen Geheimnisse.
https://www.youtube.com/watch?v=x93BxbbJNSk

Vermutlich verdanken wir Österreicher unseren Staatsvertrag (auch) dem Rosenkranzgebet. Bundeskanzler Raab: „Wenn nicht soviel gebetet worden wäre, so viele Hände in Österreich sich zum Gebet gefaltet hätten, so hätten wir es wohl nicht geschafft.“
https://www.rsk-ma.at/ueberuns/geschichte

Nichts dagegen einzuwenden, werter Korrespondent! Aber der Glaube beginnt dort, wo das Wissen endet! Und wenn es in diesem Zusammenhang keine Evidenz gibt, braucht es keinen Glauben, dann ist eine Maßnahme gänzlich falsch, nicht zielführend oder sogar kontraproduktiv. OF

16:09 | Die Leseratte
Bei uns muss man im Supermarkt auch FFP2-Maske tragen. Bekam immerhin vorm Eingang eine gereicht damals! Sie sitzt freundlicherweise ziemlich locker und ich biege den Nasenbügel immer ganz weit auf, damit ich - wie im Artikel beschrieben - durch die "Leckagen" atmen kann. Nach dem Verlassen des Ladens reiße ich sie runter, schwenke sie noch ein wenig am Henkel an der frischen Luft, biege sie dann wieder zusammen und stecke sie in die Tasche - fürs nächstemal. Die Anderen machen das überwiegend ebenso. Kaum einer biegt den Nasenbügel korrekt und eng anliegend. Das sind wohl die, die gleichzeitig noch Windeln tragen weil sie sich vor Angst einscheißen. Normalerweise wird auf dem Parkplatz das Ding aus der Jackentasche gefummelt und an die Ohren gehängt, also ebenfalls Wiederverwendung, bei dem Preis wahrscheinlich bis es kaputt geht. Alles sehr hilfreich und vor allem sehr hygienisch. Man trägt den Maulkorb halt, weil er vorgeschrieben ist. Punkt.

18:19 | Der Vatikan-Korrespondent zum grünen Kommentar von OF
Ein weit verbreitetes Missverständnis, werter OF, vielleicht weil wir im Deutschen nur ein Wort für Glauben haben. Sie sprechen von blindem Glauben (belief), für meinen Glauben aber habe ich gute Gründe (faith).

18:59 | Monaco
Bayern war schon katholisch, weeeiiiit vor Christi Geburt (Biermösl Blosn)

15:01 | kath.net:  Papst Franziskus ruft zu Gebetsmarathon gegen Pandemie auf

Verbunden über Medien sollen Gläubige in aller Welt im Mai an Rosenkranzgebeten in verschiedenen Wallfahrtsorte teilnehmen
Papst Franziskus (Archivbild) ruft einen neuen Gebetsmarathon für ein Ende der Corona-Pandemie ins Leben. Dazu sind im gesamten Monat Mai vor allem Wallfahrtsorte weltweit aufgefordert, abendliche Rosenkranzgebete zu dem Anliegen anzubieten, wie der Päpstliche Rat für Neuevangelisierung mitteilte. Täglich soll einer von 30 dieser Orte das Gebet der gesamten Kirche anleiten; die Andacht soll jeweils über Vatikan-Medien übertragen werden.

16:51 | Leser-Kommentar
Man sollte bei diesem Pfaffen drüber nachdenken die Rubrik zu ändern: Nach MÄRCHEN und Geschichten.

18:07 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:51
Erscheinen dann Flugscheiben oder kommt gleich ein Finger aus dem Himmel ? Zudem stellt sich die Frage, weshalb sollte Gott tätig werden ? Hat er uns doch nach seinem Bildnis erschaffen, oder wie kann man das anders sehen ?
"Als Gott den Menschen schuf, machte er ihn nach dem Bilde Gottes. Gen 9,6: Wer Menschenblut vergießt, dessen Blut soll auch durch Menschen vergossen werden; denn Gott hat den Menschen zu seinem Bilde gemacht."

20:00 | Der Bondaffe zu 18:07
Da kann man glauben und wissen wie man will. Eines ist sicher: "Gott gewinnt"

20.04.2021

17:40 | derstandard: Bischof Glettler für Segnung homosexueller Paare in der Familie

Der Innsbrucker Diözesanbischof Hermann Glettler schlägt im Streit über den Umgang mit Homosexuellen einen Kompromiss vor: Die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare, die der Vatikan in einer aufsehenerregenden Entscheidung verboten hat, könnte im Kreis der jeweiligen Familie stattfinden, sagt das Tiroler Kirchenoberhaupt im Interview mit der APA. Anstelle eines Priesters sollten die Angehörigen den Segen aussprechen.

Zeigt im Grund schön, wie rückgradlos die Kath. Kirche geworden ist! ...im Kreis der Familie, Segen von Angehörigen...!? Rom hat Grundsatzentscheidungen getroffen, die sind wie sie sind... So wird's nur noch peinlich und unglaubwürdig. ...Geh ja auch nicht ins Fahrradgeschäft, wenn der Benz einen Motorschaden hat!? OF

17:57 | Leser-Kommentar
Werter OF, das unterstützt meine These, es gibt keine Regeln in dem Sinn mehr, auch keine Tabus usw. Alles ist im Moment in Auflösungen begriffen und wie sich das wieder zusammensetzt, kann man nur erleben.

Bloß dass es bei ein paar Themen zwischen den Konfessionen seit Jahren einen Stellungskampf um die Vorherrschaft geht, weil noch viel Geld im Spiel ist, das sie allesamt dringend brauchen! Fallen die pol. Systeme, fallen sie mit!? OF

18:16 | Der Bondaffe
Man könnte auch noch seinen Hund heiraten. Oder ein Schaf vielleicht? Einen Segen oder Segnung für diese Verbindung (wieso "Segen"?) gibt es bei der katholischen Kirche alle Mal. Ich kenne auch den Grund: http://hunde-bilder.blogspot.com/2011/05/hundemensch.html

09:12 | blick: Reformierte schaffen LGBTQ-Pfarramt

Queere Menschen sollen mehr Unterstützung in der Kirche finden – so sieht das zumindest die reformierte Gemeinde in Zürich. Eine Vollzeitstelle soll sich um die Anliegen der LGBTQ-Gemeinschaft kümmern.

Priscilla Schwendimann - ein Name der geradezu prädestiniert ist, in die bunte Welt der "Queeren" einzutauschen.
Ob man sich mit einme LGBTQ-Büro allerdings in die Welt der großen Eidgenössischen Reformer Zwingli, Haller, und von Meyer einreihen kann, bleibt fraglich! TB

18.04.2021

12:59 | cna: Warum der christliche Glaube seine beste Zeit noch vor sich hat

Religion boomt, besonders das Christentum. Es ist ein Welttrend, der in Europa mit Verspätung eintreten wird, weil hier das alte Volkskirchenmodell noch absterben muss. Aber dann wird auch bei uns ein Aufbruch kommen, der jetzt kaum vorstellbar ist(*)

Und ich dachte immer, ich wär' optimistisch! Was uns unweigerlich zu Reimund Müller (Dramatiker der DDR) führt:
Optimismus ist nur Mangel an Information! TB

20:02 | Leser-Kommentar
Eine neue Ära bricht für die Kirchen in Europa an. Die privilegierte Stellung der klassischen Großkirchen und überhaupt des Christentums aufdiesem Kontinent wird Schritt für Schritt abnehmen. Das bedeutet, wir müssen opferbereiter, vollmächtiger, glaubwürdiger, geistinspirierter Gemeinde bauen.
Ich sehe die Menschen da schon wieder "in den Katakomben". So lange die Kirche Macht hatte, war sie gut genug, um einigen Leuten Karrieren zu ermöglichen. Fehlt das in Zukunft, schwindet die Anhängerzahl. Und sich mit dem Islam lebensgefährliche Duelle ("Mein Gott ist besser als deiner!") zu liefern, kann's dann ja auch nicht sein.

13.04.2021

14:50 | jouwatch:  Kirchenfinanzierter „Seenotretter“ hisst Antifa-Flagge

Das hauptsächlich mit Spendengeld der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) finanzierte, so genannte „Rettungsschiff“ „Sea-Watch 4“ hat die schwarz-rote Flagge der gewaltbereiten, linksextremistischen Antifa gehisst. Dass die Antifa-Flagge auf dem sogenannten „Flüchtlingsrettungsschiff“, der „Sea-Watch 4“ – das mit rund 1,5 Millionen Euro Spendengeld, u.a. die Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) beisteuerte, erworben wurde – lustig im Wind flattert, das bestätigte der Sea-Watch-Verein gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur „idea“.

... die können alles hissen ... solange sie keine Flüchtlinge nach Europa bringen.  TS

10:56 | sna: Geldwäsche-Skandal im Vatikan: Haftbefehl gegen Investmentbanker

Die italienischen Behörden haben den Haftbefehl gegen einen Mann erlassen, der in einen Immobilienskandal des Vatikans in London verwickelt sein soll. Dem Investmentbanker werden Geldwäsche und das Ausstellen von Rechnungen für fiktive Finanzgeschäfte vorgeworfen, wie die Polizei am Montag in Rom nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Wer das Geld liebt, wird von ihm nicht satt! Hat schon der Salomo gesagt... In Haft ist der Schlingel wenigstens sicher, Vorgänger von ihm sind in London von der Brücke gehangen! OF

16:12 | Das Maiglöckli
ja, wußten sie das nicht, der Vatikanstaat ist eigentlich ein gläubiger Knast. Da sind ganz viele Mitwisser und Mittäter drin von Mördern, Vergewaltigern, Denunzianten, Geldgierigen, Volksverhetzern, usw. FInanziert wird der Knast von den Katholen, auf dass es denen da drin so gt geht, dass sie nie mehr raus wollen.

09:05 | kath.net:  „Das hier ist ein Satire-Account, oder? ODER????“

Twitterauftritt des Synodalen Wegs erntet für seinen Post ausschließlich Kritik - Ein Kritiker sieht „Häresie“, ein anderer schreibt sarkastisch: „Können wir nicht auch Jesus abschaffen und den kleinen Prinzen dafür nehmen?“
„unser vater – der du bist die mutter – der du bist der sohn – der kommt um anzuzetteln – den himmel auf erden – dein name werde geheiligt“. Diesen Text von Kurt Marti postete der offizielle Twitterauftritt des Synodalen Wegs, brav retweetet vom Twitterauftritt der Deutschen Bischofskonferenz. Ausgewählt wurde der irritierende Text von Klaus Koschinsky. Er ist der Vertreter des Diözesanrates der Katholiken des Erzbistums Bamberg im Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) und Mitglied des Synodalversammlung.

Wieso der Herrgott nicht ab und zu ..... ein bisschen Selbstenzündung zulässt?  TS

14:10 | Leser-Kommentar  
„Können wir nicht auch Jesus abschaffen und den kleinen Prinzen dafür nehmen?“
Ich wäre für Chuck Norris. Da gibt es schon die notwendigen Legenden dazu.

Gott sprach Es werde Licht! Chuck Norris antwortete: Sag bitte!!! ... oder "Jesus ging übers Wasser ja und Chuck Norris schwimmt übers Land"

12.04.2021

14:55 | kath.net:  Die große Flucht

Der Austritt aus der Kirche nimmt die Züge einer Massenflucht an. Es ist eine Vertreibung, die hausgemacht ist. Eine Kirche, die den Menschen nicht die Wahrheit verkündet, braucht niemand.
Die Tendenz geht klar zum Kirchenaustritt. Das ist schon seit 50 Jahren so. Wer was auf sich hält, tritt aus. Schon zu Schülerzeiten in den 70er/ 80er Jahren war es ausgesprochen hip für die gewählten Vertreter linker Schülergruppen im Stadtschülerrat mal eben in der Sitzungspause vom Rathaus ins Standesamt rüber zu gehen, um fix aus der Kirche auszutreten. Mitglieder der Schülerunion waren das damals eher nicht, das sei an dieser Stelle betont.

Die Gläubigen verkommen für die Kirche nur mehr zu Gläubiger .... zahle die Steuer und glaub was du willst. TS

11.04.2021

09:37 | kath-net: Kardinal Burke zu Bidens aggressiver Abtreibungspolitik: Exkommunikation überlegen

Der US-Präsident vertrete nicht nur bei der Abtreibung Positionen, die im Widerspruch zum katholischen Glauben stehen, sondern auch in der Familienpolitik und der Religionsfreiheit.

Allein schon seine Nähe zu Hillary und anderen sollte dafür ausreichen! TB

10:28 | Leser-Kommentar
Ich frag mich eher, warum Menschen mit so einem Standpunkt, Wiederspruch, überhaupt in der kath. Kirche sind ? Offener kann man den Wolf im Schafpelz nicht zeigen. Doch erst wenn eine Person, die im Rang relativ hoch auf der Hühnerleiter steht, wird aus einer eine Tatsache überhaupt bemerkt. Und was gibt es da zu überlegen, fragt doch Eure Schäflein basisdemokratisch ob es gemacht werden soll. Nein, dazu sind zu unbedeutend, wenn überhaupt, geht das nur auf Rangstufe, die dem angemessen ist. Das wird eine X Zeit beraten, vielleicht löst dadurch die Aufgabenstellung von selber. Und um den Albi zu genügen, gibt man sich einen gewissen Schein, das niemand sagen kann, man hätte denn nichts getan.

10.04.2021

06:40 | ZeroHedge:  What Was The Vatican Searching For When They Built Secret Tunnel Under Jerusalem Church?

Der Vatikan hat einen geheimen unterirdischen Tunnel in Jerusalem gebaut, der eine lokale Erhaltungsgruppe verärgert hat, die behauptet, der Tunnel befindet sich in einem sensiblen Bereich, der Antiquitäten und andere Artefakte enthalten kann. Die Regavim-Bewegung, eine forschungsbasierte Denkfabrik und Lobbygruppe, die sich für den Erhalt der nationalen Ländereien und Ressourcen Israels einsetzt, reichte kürzlich eine Petition beim Jerusalemer Bezirksgericht ein und forderte die Stadt auf, Maßnahmen gegen den illegalen unterirdischen Tunnel zu ergreifen.

... vielleicht hat sie ja auch einfach nur die Lust am ausgraben gepackt ... so wie damals als 9 französische Ritter einfach ein bisschen in der Erde gespielt haben ... und dann zu Templern wurden?  TS

09.04.2021

11:46 | kath-net: Protestwelle verhindert strenges Antidiskriminierungsgesetz in Kalifornien

Unter diese Definition von „Hassrede“ könnte auch die ablehnende Haltung der katholischen Kirche zur Abtreibung fallen, die von manchen als „verfassungsmäßiges Recht“ gesehen wird. Ebenso könnte ein Moslem nicht im Polizeidienst tätig sein, in dessen Moschee ablehnend über die Homosexualität gepredigt wird.

Nicht vergessen: Hass ist immer das Ergebnis einer tiefen Verletzung oder einer schmerzlichen Situation, der man ohnmächtig gegenübersteht, da man sie aus eigener Kraft nicht verändern kann. TB


18:21 | Leser-Kommentar zum gestrigen Kommentar von OF
Lieber OF, sie schreiben: "Die letzten großen und kritischen Häupter der Kirche gehen. Hätte Rom diesen Geistern mehr Aufmerksamkeit geschenkt, würde die Kirche heute möglicherweise anders dastehen...!? Seine Bücher sind wirklich lesenswert. OF"
Als überzeugter Christ sage ich Ihnen: Hans Küng war nicht wirklich ein Christ. Sein Leben lang hat er dies sehr eloquent verschleiert. Noch schlimmer: Er hat es sogar vor sich selbst versucht zu verbergen. Für ihn standen z.B. die Naturgesetze über Gott. Er hat einen bertächtlichen Anteil am geistigen Verfall des Christentums.

18:38 | Monaco
in meiner Lehre zum Bankkaufmann wurde mir vermittelt....´es ist verboten, über 3 Dinge mit dem Kunden zu sprechen....Sex, Politik, Religion´......und deshalb, nachhaltig, eindringlich, völlig ent-tabuisiert, vermelde ich jetzt, in Anbetracht jeglichster Konsequenzen, ´nichts´.....

19:24 | Die Leseratte zu 18:21
Werter Kommentator, es ist schön, wenn sich Menschen noch als überzeugte Christen bezeichnen können. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass die Mehrheit der getauften Menschen in diesem Lande das von sich nicht mehr behauptet, die Worte und Taten der "Kirchen" daher unvoreingenommen wie die von Politikern zur Kenntnis nimmt und sich fragt, ob sie sich davon noch angesprochen oder gar vertreten fühlen.

Wir sollten Menschen wie Hans Küng dankbar sein, denn dieser hat mit seinen Büchern vermutlich dazu beigetragen, vielen eigentlich "verlorenen Christen" wenigstens noch zu einem Gefühl zu verhelfen, irgendwie ja schon noch Christ zu sein. Unsere Gesellschaft fußt ja auf der christlichen Lehre, die 10 Gebote finden sich in unseren Gesetzen wieder und die Menschen identifizieren sich im Großen und Ganzen mit der Lehre Jesus. Immer mehr hingegen wenden sich von der Institution Kirche ab. Natürlich "glauben" diese Menschen irgendwie individuell vielleicht an eine "höhere Macht" und das hat alles nichts mehr mit der "reinen Lehre" zu tun, erst recht nicht im Katholizismus. Sie gehen nicht mehr in die Kirche, sie beten nicht mehr. Aber viele wollen doch noch kirchlich heiraten und ein christliches Begräbnis und lassen auch noch ihre Kinder taufen - mit der Vorstellung: Soll er oder sie später selbst entscheiden. Ich weiß nicht, ob Sie mich überhaupt verstehen und es wird Ihnen sicher nicht gefallen, aber ich finde selbst dieses Minimum an Übereinstimmung mit einer christlichen Ideologie extrem wichtig, weil sich sonst über kurz oder lang alle diese Menschen als reine Atheisten komplett abwenden! Ich glaube, diese Konsequenz wollen die "strenggläubigen" nicht zur Kenntnis nehmen.

 

08.04.2021

19:21 | nzz: Hans Küng ist tot: Von einem Theologen der katholischen Kirche wurde er zu einem Theologen der Welt – obwohl seine Mission scheiterte

Er war Theologe und Priester, hartnäckiger Kritiker der Kirche und Fürsprecher eines interreligiösen «Weltethos». Am Dienstag ist Hans Küng im Alter von 93 Jahren gestorben.

Die letzten großen und kritischen Häupter der Kirche gehen. Hätte Rom diesen Geistern mehr Aufmerksamkeit geschenkt, würde die Kirche heute möglicherweise anders dastehen...!? Seine Bücher sind wirklich lesenswert. OF

07.04.2021

14:40 | Krone:  Kirche sieht Vertrauen zu Regierung angegriffen

Die kürzlich bekannt gewordenen Chat-Protokollen von ÖBAG-Chef Thomas Schmid und der ÖVP-Spitze bleiben auch weiterhin Thema. Denn die katholische Kirche ließ nun wissen, dass das Vertrauen zwischen Regierung und Kirchenspitze angegriffen sei. Die Protokolle offenbarten, dass die damalige ÖVP-FPÖ-Regierung bei Steuerprivilegien Druck auf die katholische Kirche ausüben wollte.

Gott ist gerecht ... den Schmid nageln sie derzeit eh ordentlich.  ... natürlich ans Kreuz.  Homoerotisches Emoji mit Bussi. Oberarm. Oberarm.  Homoerotisches Emoji ohne Bussi TS

04.04.2021

18:46 | Leser-Zuschrift ''Ostergeheimnis''

Geburt Tod Kreuzigung
Die tiefere Bedeutung dieser Begriffe im Neuen Testament
Im Neuen Testament werden esoterische Vorgänge im menschlichen Körper so dargestellt, als ob es sich um exoterische historische Abläufe außerhalb des Körpers handeln würde. Zu diesem Zweck wurden die zahlreichen zum NT zusammengefügten okkulten Schriften umgedeutet. Die offizielle Lehre der Kirche beruht auf dieser historisierenden wörtlichen Darstellung wie Auslegung. Dort wo der Text unverständlich erscheint, wird vom "Geheimnis des Glaubens" gesprochen. Wir geben im Folgenden einige Beispiele für die zwei Deutungsebenen: https://www.youtube.com/watch?v=xGaKHXRxATY
 

08:43 | kath-net: Ostern: Fakten, Fakten, Fakten....

Warum tun sich viele so schwer mit der Auferstehung von Jesus Christus? Warum zweifeln ausgerechnet Theologen an der historischen Glaubwürdigkeit? Dabei stehen wir bei den Osterberichten der Bibel auf dem Boden der Tatsachen.

10:07 | Leser-Kommentar
Warum tun sich viele so schwer mit der Auferstehung von Jesus Christus? Im Artikel steht:
Caesars Elefanten-Marsch über die Alpen müssen wir glauben, Jesu Auferweckung können wir wissen.... ?????
Der Hannibal war`s und nicht der Caesar.
Diesen Fehler könnte man auch als freud'sche Fehlleistung eines (wohl sich selbst unbewussten) Zweiflers deuten.
Ein gesegnetes Osterfest
Der Herr ist auferstanden!

10:52 | Leser-Kommentar
Tatsachen ? Die 2 Tsd. Jahre her sind ? Die Bibel wurde laufend umgeschrieben und Weglassungen usw. gemacht. Immer wieder sprachlich neu interpretiert. Keine Fakten, sondern Glaube, Glaube, Glaube, Emotion, Entscheidung, ich glaube daran. Doch dann kommt der Verstand, momet mal, an gewisse Umstände, glaube ich aber nicht. Und die Theologen was maßen sich diese an. Wir glauben ans Göttliche, jedoch nur auf die Art, wie wir es interpretieren.
Das erzeugt, neue Tatsachen, nicht wahr ? Anstatt in sich zu lauschen, und sich den Satz beherzigen, das Königreich findest du, nur in dir, niemals im Aussen, niemals im vermeintlichen Aussen. https://bibeltext.com/john/18-36.htm 
Lukas 17:21
man wird auch nicht sagen: Siehe hier! oder: da ist es! Denn sehet, das Reich Gottes ist inwendig in euch.

16:21 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 10:52
Ich weiß nicht, auf wen sich der Leser von 10:52 beruft, wenn er behauptet, dass die Bibel laufend umgeschrieben wurde. Mir fällt dazu unweigerlich der Bestsellerautor Franz Alt ein, den wir hier auf b.com schon einige Male hatten. Erst am Karfreitag ist er wieder mit einem neuen Buch in Erscheinung getreten (1). Nach wie vor stützt er sich auf die Arbeit von Günther Schwarz, der das griechische Original der Bibel anhand apokrypher Schriften „überarbeitet“, dann in eine dem Aramäischen ähnliche Sprache übersetzt und diese „aramäische“ Fassung wieder ins Griechische rückübersetzt hat. Und das alles mit tatkräftiger Unterstützung von vier Geistlehrern (= Dämonen) (siehe (2) letzter Absatz mit Link). Stellt sich nur noch die Frage: Wer fälscht hier eigentlich? (3)
(1) https://orf.at/stories/3207538/
(2) https://web.archive.org/web/20160305030058/http://www.jesus-forscher.de/
(3) https://de.catholicnewsagency.com/article/ein-wenig-bescheidenheit-hatte-dem-buch-gut-getan-0207

18:25 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:21
Werter Leser ich bin kein Theologe, kann mich deshalb nur wie ein neugieriger Mensch verhalten. Ich war war bei der bei besagten Bibelstellen, nicht in Echtzeit dabei. Auf irgendwas muss man sich stützen, wenn man über Dinge nachdenken will, weil denken eben auch vergleichen ist. Ich hab nur in den Raum gestellt, was angeblich mal von gewissen Menschen o.ä. gesagt worden ist. Ich kanns mir nicht verkneifen, irgendwie denk ich an Corona, viele Aussagen doch welche ist, wahr ?
Kann man Wahrheit überhaupt definieren, da es viele "Wahrheiten" gibt je nach Interpretation. Ich hör schon welche sprechen, das könnte die "Unschärfe-Relation sein. https://de.wikipedia.org/wiki/Heisenbergsche_Unsch%C3%A4rferelation
Doch das hilft mir nicht weiter, so bleible ich bei mir, mit Kopf, Bauch, Herz. Und treffe danach meine Entscheidnungen und meinen Lebensweg.
So bleib ich bei mir und kann sagen, ich habe das beste für mich daraus gemacht. Und im Bezug ist mir fälschen eigentlich sekundär. Ich lebe mein Leben und das was mit Freiheit der Meinung umschrieben wird. Ich hab auch nichts behauptet, sondern zur Diskussion gestellt. Und ich gebe nach wie vor zu bedenken, die Bibel 2.000 Jahre jung ist. Dämonen sollen ja ein recht langes Dasein haben, und ihre Taten nennt heimtückisch, verschlagen, hinterrücks usw. War die Bibel hier stehts gefeit oder von Engeln jederzeit bewacht ? Wo wir wieder bei Scheibe usw. sind, die der Mittelpunkt des Universums ist ? Ich frag ja nur, darf nicht mehr fragen, sondern allenfalls gehorchen ?

01.04.2021

12:50 | kath.tv  
Teil 1:   Der Krieg der Freimaurer gegen die Kirche
Teil 2:   Der Krieg der Freimaurer gegen die Kirche

Vortrag von Dr. Michael Hesemann zum Thema: Der Krieg der Freimauerer gegen die Kirche. Aufzeichnung vom Juni 2019, Gebetsstätte Marienfried.

 

12:15 | kath.net:  Schisma droht – „Papst Franziskus hat den Kampf um Deutschland mit großer Kraft aufgenommen“

Pfr. de Souza: Franziskus „leitete mit offener Hand und bekam als Antwort eine geballte Faust. Er ist nicht bereit, dorthin zu gehen, wo die Mehrheit der deutschen Bischöfe unterwegs ist. Jetzt ist die … Katastrophe nahe: Schisma“. Papst Franziskus hat „den Kampf um Deutschland mit großer Kraft aufgenommen. Die Manager des deutschen ‚Synodalen Wegs‘ haben seine Interventionen mit Verächtlichkeit und Geringschätzung behandelt und seine Bitten um die katholische Einheit in Lehre und Disziplin völlig ignoriert. Das neunte Jahr des Franziskus-Pontifikats wird von den Folgen dieser Missachtung aufgezehrt.“

.. wie wäre es mit einem Kreuzzug?  Hat sich immer bewährt und hat vor allem konnte man da die Armen ärmer machen und die Reichen reicher.  Also lieber Papst, rauf aufs Pferd und das Schwert in die Hand. TS

13:00 | Leser-Kommentar
es wurde aber auch Zeit, dass die kath. Kirche endlich gegen den neuen Gott, Covid19, aufbegehrt!