Die b.com-Redaktion stellt ausdrücklich fest, dass diese Rubrik für Christen geschaffen wurde, die sich Sorgen um die Entwicklung der Kirche machen und hier die Möglichkeit haben, sich Luft zu verschaffen. Dies ist kein von Theologen oder Philosophen geführtes Diskussionsforum. Deshalb kann es zu Beiträgen und Äußerungen kommen, die wissenschaftlich nicht fundiert sind. Die Kirche besteht schließlich aus uns allen und nicht nur aus Gelehrten. Diese wiederum laden wir zu Kommentaren oder Beitragszusendungen herzlichst ein!

 

 

 

16.09.2021

09:40 | kath.net:  apst Franziskus: Abtreibung ist ein Mord, wer eine Abtreibung durchführt, tötet!

 Klare Worte von Papst Franziskus gegen Abtreibung und gegen ein Ehesakrament für homosexuelle Paare - „Bitte lasst die Kirche ihre Wahrheit nicht leugnen“, Kirche „hat keine Macht, die Sakramente zu ändern, der Herr hat sie so eingesetzt“: Ehesakrame
kath.net dokumentiert einige Passagen aus einem Pressegespräch von Papst Franziskus (Archivfoto) mit mitreisenden Journalisten beim Rückflug von Bratislava (Slowakei) nach Rom in eigener Übersetzung nach dem Transkript des italienischsprachigen Interviews, das Vatican News veröffentlicht hat.

... ja und darum ist auch die Impfung Beihilfe zum Mord, den auf welcher Basis wurde der Impfstoff hergestellt?
Wer sich impfen lässt, kann kleine Kinder auch gleich fressen ... aber sagen darf man das natürlich nicht.  TS

07:30 | sna:  Papst schließt Ehesakrament für Homosexuelle weiterhin aus

Papst Franziskus sieht weiterhin keine Chance für Ehen homosexueller Paare in der katholischen Kirche. Die Ehe sei ein Sakrament, und die Kirche habe nicht die Befugnis, dies zu ändern, sagte das katholische Kirchenoberhaupt am Mittwoch auf dem Rückflug aus der Slowakei vor der Presse.

... und wenn sie sich aus einem reinen Akt der Liebe impfen haben lassen ... gibts da nicht auch eine Hintertür?  TS

14.09.2021

07:33 | rt:  Versetzung ins Ausland: Pfarrer stellte Mainstream-Narrative zu COVID-19 in Frage

Ein deutscher Pfarrer wird in die Tschechische Republik versetzt, obwohl er die Sprache nicht spricht. Zuvor hatte ihn die Pfarrei, in der er die traditionelle lateinische Messe zelebrieren durfte, bei der Diözese angezeigt. Der Grund: Er hatte die Mainstream-Narrative über COVID-19, Homosexualität und die Gender-Ideologie in Frage gestellt.

Es gab einmal einen der auch alles in Frage stellte und es lohnt sich diesen Artikel zu lesen. Besonders die Kirchenkritiker, jene die nur das Schlechte in der Kirche sehen, es gibt noch Pfarrer die den Geist Jesu in sich tragen .... TS

09:31 | Leser-Kommentar
.......Der Grund: Er hatte die Mainstream-Narrative über COVID-19, Homosexualität und die Gender-Ideologie in Frage gestellt".
Meine Großmutter, gebürtig in Danzig, sagte mal so ganz beiläufig: Gut das Danzig jetzt polnisch ist, da haben diese Homo, Gender und Multikulti-Irren keinen Einfluss, griff zum(r) Salzstreuer/in und würzte ihr Tomatenbrot.

13.09.2021

17:48 | RT: USA: Erstmals Transgender-Person zum Bischof ernannt

Megan Rohrer wird als erste Transgender-Person einen Bischofsposten in der Evangelisch-lutherischen Kirche der USA bekleiden. Am Samstag hat der neue Bischof in einem Gottesdienst in der Grace Cathedral in San Francisco den Posten angetreten. ...Zuvor war der neuernannte Bischof Pastor in der Grace Lutheran Church in San Francisco und hatte als geistlicher Koordinator mit der Polizei der Stadt zusammengearbeitet. Außerdem ist Rohrer als LGBT-Aktivist bekannt und hat mehrere Aktionen zur Obdachlosenhilfe initiiert. Rohrer ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Mensch ist Mensch, aber es ist schon bezeichnend, dass gerade die Lutheranisch-Indoktrinierten derart auf dieser trans-ideologischen Welle reiten und diesen Schmarren auch noch zelebrieren!? Weil das Wort offenbar seine Wirkung verloren hat, sucht man in der LTQxyz+/- - Szene seine neue Schäfchen als Speerspitze alter kommunistischer Denkmuster... Armselig. OF

18:17 | Monaco
Transgender Rohrer......Name = Programm ?! so liefere er den Beweis......die Gemeinde grölt ´ausziehn, ausziehn´......

12.09.2021

19:24 | Leser-Beitrag: "Warum soll ich mich denn gegen Corona impfen? - Schießlers Woche - Hier spricht der Pfarrer!"

ein weiterer Vertreter "meiner" Glaubensrichtung, der sich jetzt als Münchner Impf- Göbbels outet.
Ihnen und allen ihren Lesern, trotzdem noch einen schönen Sonntag.

Den Seinen gibt's der Herr im Schlafe... Das Buch der Bücher reicht ihnen wohl nicht mehr!? Dann müssen eben neue Glaubenssätze formuliert werden! OF

09:26 | rpp institut: Die Psychologie der 10 Gebote (Raphael Bonelli)

Univ.-Doz. DDr. Raphael Bonelli nimmt Sie mit auf eine sehr ungewohnte Reise und zeigt einen psychologischen Zugang zu den 10 Geboten.

Schon seit Längerem wollt ich auf b.com die 10 Gebote Bertrand Russels bringen, denn diese passen besonders gut als Wertekanon für unsere Mission. Heute passts endlich einmal! TB

1. Fühle dich keiner Sache völlig gewiss!

2. Trachte nicht danach, Fakten zu verheimlichen, denn eines Tages kommen die Fakten bestimmt ans Licht!

3. Versuche niemals, jemanden vom selbstständigen Denken abzuhalten, denn es wird dir gelingen.

4. Wenn dir jemand widerspricht, und sei es dein Ehepartner oder dein Kind, bemühe dich, ihm mit Argumenten zu begegnen und nicht mit der Autorität, denn ein Sieg der Autorität ist unrealistisch und illusionär.

5. Habe keinen Respekt vor der Autorität anderer, denn es gibt in jedem Fall auch Autoritäten, die gegenteiliger Ansicht sind!

6. Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hältst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich!

7. Fürchte dich nicht davor, exzentrische Meinungen zu vertreten; jede heutige Meinung war einmal exzentrisch.

8. Freue dich mehr über intelligenten Widerspruch als über passive Zustimmung; denn wenn die Intelligenz so viel wert ist, wie sie dir wert sein sollte, dann liegt im Widerspruche eine tiefere Zustimmung.

9. Halte dich an die Wahrheit auch dann, wenn sie nicht ins Konzept passt! Denn es passt noch viel weniger ins Konzept, wenn du versuchst, sie zu verbergen.

10. Neide nicht denjenigen das Glück, die in einem Narrenparadiese leben; denn nur ein Narr kann das für ein Glück halten!

18:31 | Leser-Kommentar
Werter H.TB, meine Standpunkt zu den Absichten von B. Russel.

1. Fühle dich keiner Sache völlig gewiss!

Wenn man sich nicht subjektiv gewiss fühlt, fehlt einem das das Vertrauen in sich selber. Man ist misstrauisch gegen sich sich selber. Das führt zu Zweifel. Zweifel beeinträchtigt bzw. blockiert das Energie fliest um eine Absicht im Aussen zu manifestieren bzw. einen Prozess zur Wandlung anzuregen. Wie kann man sagen, ich stehe auf meiner Brücke, du kommst nicht an mir nicht vorbei, wenn man seiner Sache sich in gewisser Weise ungewiss ist ? Denn sich nicht völlig gewiss sein, ist nur die Umschreibung für, man ist sich ungwiss ! Schauen wir z.B. Frau Merkel an, sagt diese zu sich, ich bin mir meiner Sache, die ich vertrete nicht völlig gewiss ? Wennn sie das machen würde, hätten wir nicht das was wir haben ?!

2. Trachte nicht danach, Fakten zu verheimlichen, denn eines Tages kommen die Fakten bestimmt ans Licht!

Was sind bitte Fakten ? Fakten sind, können nur rein subjektiv interpretiert werden. Gerade an Corona sehen wir, wie relativ "Fakten" sind ?

3. Versuche niemals, jemanden vom selbstständigen Denken abzuhalten, denn es wird dir gelingen.

Irrational, denn wie erkennt man "selbstständiges" denken. Viele übernehmen nur Muster, ahmen nach, was ihnen das Massenbewusstsein, Gruppenbewusstsein usw. anbietet, sie delegieren ihr denken auf die Hirten. Selbstständiges denken ist deshalb ein Akt, sich seiner Selbst bewusst zu sein. Doch wie soll man als als Aussenstehender, im Gegenüber forensicher erkennen ? Sicherlich kann das nicht gelingen. Denn dazu müsste man ja wissen, das selbstständig gedacht wird, doch das wäre nur Spekulation, eine Wahrscheinlichkeit, ein Potenzial, weil keiner als Gegenüber in einen anderen Menschen sehen kann. Um zu erkennen, was er wirktlich fühlt und denkt. Kann man das mit Illusion umschreiben ?

4. Wenn dir jemand widerspricht, und sei es dein Ehepartner oder dein Kind, bemühe dich, ihm mit Argumenten zu begegnen und nicht mit der Autorität, denn ein Sieg der Autorität ist unrealistisch und illusionär.

Der Mensch ist kein rationales Wesen, dessen Handlungen primär auf Logik aufgebaut sind. Es gibt viele Ausdrucksweisen von "Autorität". Eine davon ist, das jemand der Autorität hat bzw. den Rang im Aussen diese ausüben zu können, indirekt gar keine Autorität braucht. Weil durch seine persönliche Ausdrucksweise und seine agieren im Aussen, man ihm seine "Autorität" glaubt, das ein Akt von Vertrauen ist. Man schiesst Vertrauen vor, weil man glaubt, das die Autorität richtig handen wird. Und wenn sich das bestätigt, erfolgt eine Gevolkschaft, solange man es mit seinem persönlichen Weltbild vereinen kann. Doch das bedingt, das man das für sich bewusst, immer abklärt und nicht in ein Muster fällt, rationalisiert wie z.B. dich vertraue ihm, er wird schon wissen was er tut. Das heisst beobachten und abklären, passt das noch zu mir ?

5. Habe keinen Respekt vor der Autorität anderer, denn es gibt in jedem Fall auch Autoritäten, die gegenteiliger Ansicht sind!

Witzlos, was jucken mich in dem Fall andere Autoritäten, das würde ja in sich heissen, ich akzeptiere überhaupt keine Autorität ? Habe keinen eigenen Standpunkt. Auch kein Vertrauen. Wäre es hier nicht klüger sich für eine Autorität zu Entscheiden, zu beobachten ob diese auf mein persönliches Weltbild ungefähr richtig agiert ? Und wenn das nicht mehr der Fall ist, trifft man eine andere Entscheidung für sich ? Ist es nicht besser, man trifft eine Entscheidung und lebt damit, bis man sich anders entscheidet ?

6. Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hältst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich!

Oberflächliche Aussage, wie definiert man hier "Gewalt" ? Es gibt da sehr viele Möglichkeiten, direkt, subtil usw. Ach, soll das heissen, das was ich verderblich halte, könnte in sich Böse sein ? Ich darf mich nicht wehren, wenn diese "Überzeugungen" mich angreifen ? Sicherlich unterdrücken mich dann diese Überzeugungen, weil ich mich nicht wehren darf. Interessantes Umschreibung für Teddybären werfen. Denn wir wissen ja, den Guten kommen in den Himmel, die Bösen überall hin ?

7. Fürchte dich nicht davor, exzentrische Meinungen zu vertreten; jede heutige Meinung war einmal exzentrisch.

Warum soll sich davor fürchten wenn man exzentrisch ist, und für sich definiert und hier gibt es viele Ausdrucksweisen, die ein weites Spektrum haben, weich bis hardcore ? "Exzentriker sind also Menschen, die die Regeln oder Normen, die in ihrem sozialen Umfeld gelten, sehr gut kennen und bewusst in einem wohl bemessenen Abstand von ihnen abweichen. Exzentrik ist also bewusst und frei gelebte Abweichung vom sozialen Mainstream."

8. Freue dich mehr über intelligenten Widerspruch als über passive Zustimmung; denn wenn die Intelligenz so viel wert ist, wie sie dir wert sein sollte, dann liegt im Widerspruche eine tiefere Zustimmung.

Widersprechen kann man immer, in jeder Form und Weise. Was soll das heissen passive Zustiummung ? Warum soll ich in Widerspruch gehen, wenn ich eine Aussage von einem anderen, in großen und Ganzen für mich als richtig anerkenne. Weshalb sollte ich widersprechen ? Allenfalls kann ich Aussagen ergänzen, das ist aber kein Widerspruch, denn einen Widerspruch haben, ist einen vollkommenden anderen Standpunkt zu vertreten. Fundamental gesehen eine irrationale Aussage. Die Übereinstimmung verhindert. Es regnet. Nein, ich halte das nur nieseln, bzw. Nebel, Regen ist das nicht ? Was will uns H. Russel damit sagen, es soll kein Gruppenkonsenz erreicht werden, Widerspruch des Widerspruchs willen ?

9. Halte dich an die Wahrheit auch dann, wenn sie nicht ins Konzept passt! Denn es passt noch viel weniger ins Konzept, wenn du versuchst, sie zu verbergen.

Welche "Wahrheit", es gibt viele Wahrheiten. Weil Wahrheit immer ein rein subjektiver Akt ist, wie man das Aussen für sich interpretiert. Jeder kann eine sogenannte Wahrheit, aus vielen Sichtweisen sehen. Sehr komplex das Ganze. Wie ist die derzeitige Regierungswahrheit ? Hach, zwei Leute sehen einen Fisch, der eine sagt der Fisch ist groß, das ist eine Wahrheit. Der andere sagt nein, ich halte den Fisch für mittelgroß, das ist meine Wahrheit. Was für ein Konzept soll das sein ? Wahrheit ist einem dualen Unisversum nicht einfältig. Es gibt mindestens ein Gegenteil von einer Wahrheit, welcher auch immer, sonst könnten wir Wahrheit gar nicht definieren. Im bösen liegt die Unwahrheit ? Wo sind wir dann bei "Faust". Denn das böse immer das Gute schafft ? "Nun gut, wer bist du denn?“ / Mephistopheles. „Ein Teil von jener Kraft, / Die stets das Böse will und stets das Gute schafft.“

10. Neide nicht denjenigen das Glück, die in einem Narrenparadiese leben; denn nur ein Narr kann das für ein Glück halten!

Werter B. Russel, ich vertrete die Wahrheit, wir sind alle in einer gewissen Weise alle "Narren", denn weshalb wären wir sonst hier unten auf der Erde ?

09.09.2021

16:52 | thecatolictelegraph: NEW WUHAN BISHOP CONSECRATED UNDER TERMS OF VATICAN-CHINA DEAL

Ein neuer Bischof von Wuhan, China, wurde am Mittwoch im Rahmen des Abkommens zwischen dem Vatikan und China geweiht, wie ein Sprecher des Vatikans bestätigt hat.
Bischof Francis Cui Qingqi, 57, ist der sechste Bischof, der in China geweiht wurde, seit der Heilige Stuhl im September 2018 ein provisorisches Abkommen mit der chinesischen Regierung unterzeichnet hat.

Laut Vatikan-Sprecher Matteo Bruni ernannte Papst Franziskus Cui am 23. Juni zum Bischof der Diözese Hankou/Wuhan, und seine Bischofsweihe fand am 8. September in Wuhan statt, der Stadt, in der die ersten COVID-19-Fälle gemeldet wurden. Bei dem neu geweihten Bischof handelt es sich um einen Franziskaner, dem eine Nähe zur chinesischen Regierung nachgesagt wird.
Die Diözese Wuhan war in den vergangenen 14 Jahren ohne Bischof, seit 2012 füllte Pater Cui die Lücke in einer inoffiziellen Führungsposition.

Nun fügt sich offensichtlich zusammen, was nicht zusammen gehören sollte! Der argentinische jesuitische Ex-Junta-Bischof alias Papst von Obamas Gnaden, bestellt den Franziskaner zum Wuhan-Bischof mit Nähe zur KP! Das Ende der Offenbarung rückt näher, klarer kann man es nimmer zeigen, wie der Fisch noch schwimmt! Und die Lutheraner packeln derweil mit den Moslems, so ist das Trio Infernal "perfekt"... Hoffentlich kehren mehr Menschen diesen verräterischen Organisationen den Rücken!? OF
 

14:53 | yahoo:  Die drei führenden christlichen Führer der Welt fordern „sinnvolle Opfer“, um den Klimawandel zu bekämpfen

Die Führer der drei größten christlichen Kirchen haben am Dienstag eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht, in der die Welt aufgefordert wird, sich der wachsenden Bedrohung durch den Klimawandel zu stellen.  Die allererste gemeinsame Ansprache von Papst Franziskus, dem Erzbischof von Canterbury und dem geistlichen Oberhaupt der orthodoxen Kirche forderte Mitchristen auf, im Vorfeld der UN-Klimakonferenz im November in Glasgow, Schottland , zu beten , dass die Staats- und Regierungschefs der Welt bedeutende Erfolge erzielen werden Vereinbarungen zur Eindämmung der Treibhausgasemissionen und zur Verlangsamung der globalen Erwärmung.

Nicht nur in der deutschen Politik sind sie auf Stimmenfang mit dem Wetter ... TS

15:33 | Die Leseratte
Von wegen die "drei führenden christlichen Führer der Welt" (World's top 3 Christian leaders). Patriarch Bartholomäus steht nämlich dem Ökumenische Patriarchat von Konstantinopel und der griechisch-orthodoxen Kirche vor. Der Patriarch der russisch-orthodoxen Kirche heißt Kyrill und sitzt in Moskau. Der dürfte mächtiger sein! Er liegt im Streit mit seinem Kollegen, weil dieser als einzige orthodoxe Kirche die neue "unabhängige ukrainische Kirche" anerkannt hat. Diese hat sich von Moskau abgespalten - aus bekannten Gründen und sehr zum Umwillen der Gläubigen. Der russische Patriarch hat sich übrigens in seiner diesjährigen Osterpredigt strikt dafür ausgesprochen, dass die Kirche sich abseits der Politik halten müsse! Von dem dürfte daher die Anbetung der Klimakirche nicht zu erwarten sein.

16:09 | Leser-Kommentar
Es gibt keine "sinnvollen Opfer" ausser man opfert sich dem Alleinem amtl. Kirchen-Gott oder wie soll man das vestehen ? Zudem bin nicht unsterblich, deshalb ist es für mich nachvollziehbar ein Opfer zu bringen, für einen Umstand, der auf Glauben beruht und Hypothesen, die sich nicht mal als Trend erkennen lassen, da es zwei Lager gibt in der Bewertung. Banal umschrieben, die einen Fachleute sagen, wir werden verdursten, an Hitze sterben, die anderen sagen aus, wir werden erfrieren. Ausserdem erschlägt uns ja bald was, das aus dem Himmel kommt, und die Viren sind auch unerbittlich usw. Wie auch immer denn, was nutzt es da Opfer zu bringen ? Manche esoterischen Zirkel meinen sogar, die Naturgeister gehen, auch die Engel sind schon fort und und er Erzengel-Orden hat sich aufgelöst. Und warum ? Weil der Mensch jetzt soweit ist, um die Verantwortung über die Erde zu tragen. Welch ein Segen, vielleicht gehts dann mit dem Untergang noch schneller ? Und aus dem Hinterzimmer, tönt
es, ich schlafe noch ein wenig, und wenn ich wieder aufwache, gehts von vorne los mit "Fiat Lux" ??! (lat. „es werde Licht“)

08.09.2021

09:55 | Life:  The top five lies about Islam you probably learned in church

Inmitten der Unschärfe gewalttätiger, tragischer Ereignisse in Afghanistan beschloss The Stream, einen Experten für den islamischen Glauben und seine Verbindungen zu politischen Konflikten und Gewalt, Autor William Kilpatrick, um eine Perspektive zu bitten.
John Zmirak : Sie sind ein Experte für den Islam. Sie haben ein neues Buch, das mir Spaß macht: Was Katholiken über den Islam wissen müssen. Sicherlich sind alle darin enthaltenen Informationen für jeden Christen von gleichem Interesse.

11:30 | Leser-Kommentar
Reine Feststellung, wir sind seit Jahrtausenden im Krieg der Religionen. Was zur Frage führt, welche gleichen Interessen

07.09.2021

20:27 | ET: Slowakei: Keine Impfpflicht bei Besuch von Papst Franziskus – zu wenig Resonanz

Ursprünglich sollen nur gegen Corona Geimpfte an Veranstaltungen im Rahmen des bevorstehenden Besuches von Papst Franziskus in der Slowakei teilnehmen dürfen. Nun haben die Behörden die Covid-Bestimmungen gelockert. Grund: Das Interesse ist so gering.
In der Zeit vom 12. bis 15. September wird Papst Franziskus die Slowakei besuchen. Auf dem Programm stehen Termine unter anderem in der Hauptstadt Bratislava, in Prešov, Košice, Šaštín oder der Plattenbausiedlung Luník IX, in der sich die größte Roma-Gemeinde des Landes befindet.

Wen wundert's!? Wie man hört, sollen die Tage des Bergolios eh schon gezählt sein, da können die Leut auf die Nadel auch gleich verzichten... Eine intime Runde der Gespritzten mit der obersten Werbeikone für die Pharmamafia hätte zumindest zu einer meet&great-Verlosung führen können!? Aber so... OF

13:49 | kath.net:  Satanistenkirche eilt Joe Biden zur Hilfe und möchte Abtreibungen in Texas anbieten

Der sogenannte "Satanic Temple" möchte Abtreibungen in Texas durch die Hintertür ermöglichen, indem man diese zu einem "religiösen Ritual" erklärt - "Katholik" Biden hat einen neuen Kooperationspartner
US-Präsident Joe Biden bekommt für sein Engagement für die Tötung ungeborener Kinder in Texas jetzt Unterstützung von Satanisten. Der sogenannte "Satanic Temple", eine satanistische Vereinigung, die sich öffentlich als "Kirche" darstellt, möchte Abtreibungen durch die Hintertür ermöglichen, indem man diese zu einem "religiösen Ritual" erklärt. Dabei möchte die Gruppe ernsthaft die Abtreibungsmittel Mifepristone und Misoprostol dafür einsetzen.

Unfassbar ... und sowas läuft frei herum.  TS

06.09.2021

17:54 | wb: "Allah ist überall" - Groß-Moschee in Vöcklabruck: Investigativ-Video zeigt geheime Machtpläne

„Islamisten-Jäger“ Irfan Peci deckt auf: Obwohl sie behaupten, es handle sich lediglich um einen bosnischen Kulturverein, baut die „Dzemat Vöcklabruck“ an einer MEGA-Moschee. In ihr sollen künftig Moslems aus Oberösterreich auf „Allahs“ Willen eingeschworen werden. Pecis Investigativ-Reportage aus der „Dzemat Vöcklabruck“ zeichnet ein beunruhigendes Bild des dort vorherrschenden bosnisch-islamischen Selbstverständnisses. Weil es momentan zum eigenen Nachteil der Muslime wäre, Gewalt zu zeigen, halte man sich zurück. Doch man bereite sich nach Vorbild des Propheten Mohammed auf andere Zeiten, auf einen islamischen Staat mit islamischer Armee vor.

Wie war das noch mit dem Verfassungsschutz zur Kontrolle und Ausweisung von radikalen Imamen/Herrschaften aus den Moscheen, als uns in Wien letztes Jahr die Kugeln um die Ohren flogen und Menschen ihr Leben lassen mußten...!? Die Regierung braucht keinen populitischen Kurs gegen Zuwanderung führen, wenn die Gefahrenpotenziale nach wie vor im Inland nicht unter Kontrolle sind! Glaube ja, Radikalisierung gegen Andersgläube NO Way! OF

04.09.2021

16:46 | kath-net: "Auch Muslime haben Anspruch auf die Wahrheit"

Wir leben in einem nicht christlichen Umfeld, das überdies immer mehr von Mitbürgern ge­prägt wird, die dem Islam ange­hö­ren. Viele von ihnen geben un­umwunden zu, es sei ihr Anlie­gen, ihre Kultur nach Europa zu importieren. Dieser Herausforderung gilt es, sich zu stellen und einen neuen missionarischen Elan zu entfalten. Wie das geht und wie selbstverständlich dies zum Christsein gehört, zeigt im Folgenden eine zu Christus bekehrte Muslimin. Sie zeigt ganz allgemein auf, welche Stoßrichtung Mission heute haben muss.

Ja natürlich haben die Muslime Anspruch auf ihre Wahrheit. Aber nur dann, wenn auch die Christen ihre Wahrheit in dem Raum ausleben dürfen, wo die seit 1900 Jahren Religion groß wurde und deren WErte den Kontinent groß gemacht hat! TB

18:15 | Die Leseratte zum grünen Kommentar von TB
Mit DEM Papst aber nicht mehr! Wer soll diesem Islamanhänger denn die "Wahrheit" abnehmen, an welche glaubt der eigentlich? Dafür bräuchte man einen Papst, der wirkich ein glühender Christ ist und seinen Glauben lebt und verkündet!

05:52 | Focus:  Wilder Westen in Texas: Härtestes Abtreibungsgesetz macht Bürger zu Kopfgeldjägern

In Texas sind ab sofort Schwangerschaftsabbüche nach der sechsten Woche illegal – selbst bei Inzest oder Vergewaltigungen darf es keine Ausnahmen geben. Zudem werden Texaner ausdrücklich aufgefordert Anzeige zu erstatten, wenn sie jemanden der Abtreibung verdächtigen. Die Mindeststrafen liegen bei 10.000 Dollar: Von Ärzten, Klinikpersonal bis hin zu Taxifahrern kann es jeden treffen. Der US-Staat mit 30 Millionen Einwohnern rutscht ins Mittelalter zurück.

Kein Tier auf der Welt würde seinen Nachwuchs abtreiben lassen, kein Tier dieser Welt würde seinen Wurf nicht verteidigen, sogar Krokodile tragen ihre Jungen im Maul herum. Wer das Glück hatte, bei einer Geburt dabei zu sein, wird es vielleicht verstehen und es darf nur eine einzige Möglichkeit geben ein Kind aus dem Körper einer Frau zu bekommen und das ist die Geburt.  Die Entscheidung ein Kind zu haben oder auch nicht, liegt bei jedem selbst und es gibt genug Möglichkeiten der Verhütung, doch diese "moderne" Gesellschaft findet es normal, Leben im Leib der Mutter zu ermorden, zu zerstückeln und dann als Bioabfall zu verkaufen. Warum wird es nicht der Mutter als Frühstück nach der Abtreibung serviert oder dem Vater? TS

03.09.2021

14:50 | kath.net:  China: 150 Dollar Belohnung für Anzeige illegaler religiöser Aktivitäten

Das kommunistische Regime führt als Begründung unter anderem die Verhinderung von Covid-19-Clustern an.
Chinas kommunistisches Regime hat die Bürger in einigen Regionen im Nordosten des Landes angewiesen, „illegale religiöse Aktivitäten“ an die Behörden zu melden. Jeder Hinweis werde mit umgerechnet bis zu 150 Dollar belohnt. Angezeigt werden sollen etwa Predigten, Verteilung von gedruckter religiöser Literatur oder audio-visuellen Produkten außerhalb von Gotteshäusern, nicht genehmigte Spendenaktionen oder Sammlungen. Unter den offiziellen Zielen finden sich die Verhinderung von Covid-19-Clustern und die Sicherstellung einer harmonischen und stabilen religiösen Landschaft.

..... und bei uns muss die Kirche bald 150 Euronen abdrücken, damit überhaupt noch jemand in die Kirche geht.  TS

03.09.2021

07:07 | ntv:  "Es ist der Körper einer Frau"

Bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus will ein Journalist wissen, wie US-Präsident Biden trotz seines katholischen Glaubens für Abtreibungen sein könne. Regierungssprecherin Psaki sieht sich daraufhin zu einer deutlichen Antwort gezwungen.
Die Sprecherin des Weißen Hauses hat mit einem Kommentar zu einem neuen strengen Gesetz zu Schwangerschaftsabbrüchen im Bundesstaat Texas für Aufsehen gesorgt. "Ich weiß, dass Sie noch nie vor diesen Entscheidungen standen und auch noch nie schwanger waren, aber für die Frauen da draußen, die vor diesen Entscheidungen standen, ist das eine unglaublich schwierige Sache"

Vielleicht vorher das Gehirn einschalten und nicht nachher.  TS

02.09.2021

08:46 | pp: Zwangskonversionen und Kinderehen in Pakistan: Ein alltägliches Ereignis

Zivile und Strafverfolgungsbehörden sind sich des Problems der Zwangskonversionen und Kinderehen in Pakistan bewusst, aber sie akzeptieren es nicht offiziell. Stattdessen behaupten sie, dass der Islam kein Mindestalter für die Konvertierung festgelegt hat. Wenn also ein Mädchen aus freien Stücken zum Islam konvertieren möchte, kann niemand etwas dagegen tun.

Das schreiende Schweigen von Schönborn, Marx sowie dem Franzl in Rom ist unüberhörbar. HP

16:20 | Die Leseratte
Man muss immer die Hintergründe für gewisse gesellschaftliche Erscheinungen im Auge behalten, die Menschen handeln ja nicht aus reiner Boshaftigkeit so! Auch in Pakistan gibt es mittlerweile einen veritablen Männerüberschuss! Sie werden bereits als Föten abgetrieben oder nach der Geburt vernachlässigt. Was da in Pakistan passiert ist also, dass auch die Reicheren die Bräute für ihre Söhne oft nur noch in "niederen" Schichten finden. Da sie mit diesen Familien aber nicht "verbandelt" sein wollen, keine reguläre Hochzeit mit ihnen feiern wollen, religiöse Minderheiten ihnen ihre Töchter auch nicht freiwillig geben wollen, werden die Mädchen eben einfach ihren Eltern geraubt. Das muss natürlich passieren, bevor die Mädchen von ihren Eltern selbst verheiratet werden, daher greifen sie in möglichst jungem Alter zu. Vermutlich ist das längst organisiert (wie in China).

Zitat aus einer Rezension für ein Buch (über den zweiten Absatz sollten wir nachdenken, denn genau DIE Verhältnisse schaffen wir in unserem Land auch gerade):
Mädchen und Frauen werden in Pakistan in allen Lebensbereichen diskriminiert. Sie bekommen schlechteres Essen, schlechtere medizinische Versorgung und schlechtere Bildung, und viele bekommen erst gar nicht die Chance zu leben, weil sie bereits als Föten abgetrieben werden. Als Folge davon fehlen in Pakistan Millionen von Frauen.
"„Gesellschaften mit einem Männerüberschuss können nur durch ein autoritäres Regime in Schach gehalten werden, das rücksichtslos die Gewalt im eigenen Land unterdrückt. In einem Land mit Männerüberschuss ist keine Demokratie möglich. Ein solches Land wird mehr innere Konflikte kennen, mehr sektiererische Gewalt, mehr Hexenjagden auf Minderheiten.“"

18:11 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:20
Mag sein werte Leseratte. Doch was soll ich tun ? Ich lebe nun mal in Deutschland und nicht in Pakistan. Soll ich die dort so retten, ähnlich wie mit Klima usw. Sorry, werte Leseratte, mir reicht schon Deutschand in dem lebe, mehr als als genug. Und wie es so im Moment aussieht, geht mir hier auch irgendwie an den Hintern und ich bin, wenn ich ich die 1112 Geschlechter nehme und auswähle, ein Mann. Nur ein Mann.

Und ich bin sogar ungeimpft und bin in keiner Hexenjagd ? Mir kommt das aber anders vor. Mein A...geht irgendwie auf nach unten. Was soll ich machen, das ist deren Land und Kultur. Und wenn wir so weiter machen, gehts bald ans Teppich kaufen. Es ist Übel dort, doch bei mir ist es auch schon Übel, was soll ich machen ? In Pakistan für Freiheitsrechte kämpfen, wenn bei uns die Freiheit unter geht. Ja werte Leseratte, ist nun die Welt verrückt oder erkenne ich, das ich im Film bin und nicht im Kino ??

01.09.2021

13:49 | LS:  Viganò: considerations on the Great Reset and the New World Order

Seit mehr als anderthalb Jahren sind wir hilflos Zeugen der Abfolge inkongruenter Ereignisse, für die die meisten von uns keine plausible Begründung geben können. Der Pandemie-Notstand hat die Widersprüche und Unlogiken von Maßnahmen, die nominell zur Begrenzung der Ansteckung dienen sollen – Sperren, Ausgangssperren, Schließung von kommerziellen Aktivitäten, Einschränkungen öffentlicher Dienste und Klassen, Aussetzung der Bürgerrechte – besonders deutlich gemacht, die jedoch täglich von widersprüchlichen Stimmen desavouiert werden.

Hilflose Zeugen?  Der Widerstand besteht und wird noch weiter wachsen, vor allem, wenn es den Gläubigen bewusst wird, auf welcher Basis die Impfung besteht. Dieser Punkt wird in allen Medien vernachlässigt.... TS

30.08.2021

14:26 | kath.net:  Slowakei: Impfpflicht für Papstbesuch war offenbar Bedingung des Staates

Viele slowakische Katholiken sind nach den lang anhaltenden staatlichen Messverboten misstrauisch gegenüber der Regierung. Im benachbarten Ungarn ist die politische Situation eine ganz andere. Der Slowakei-Besuch von Papst Franziskus rückt heran – und gleichzeitig wachsen die politischen Spannungen und der Widerstand rund um den Corona-Impfstoff. Die slowakische Bischofskonferenz hat in Abstimmung mit der Regierung festgelegt, dass nur vollständig geimpfte Personen an den Veranstaltungen mit Papst Franziskus teilnehmen dürfen.

Nach Bratwürstel ... Papst. Also so eine große Anreizsteigerung ist das jetzt auch nicht.  TS

16:09 | Monaco
das entscheidet die Kredenzung mittels des Senfes.....siaß, Luise Händlmaier, oder ein Develey mittelscharf.....der Gourmet möge wählen.....aber ich denk´ der Papst ´is a ganz a schoafa´

14:10 | efk:  Die Stunde des Siegers

Wir wünschen uns, daß viele Menschen durch diese Predigten Heil und ewiges Leben in Jesus Christus finden.
Die persönliche Beziehung zu Jesus bringt darüber hinaus Zuversicht und inneren Frieden auch in den zunehmenden Turbulenzen dieser Tage. Die Ereignisse laufen greifbar dem Ende dieser Weltzeit entgegen. Es gilt bereit zu sein, wenn unser Herr Jesus Christus die Seinen zu sich holt, während diese Welt im antichristlichen Chaos versinkt.

23.08.2021

20:02 | RT: Tritt Papst Franziskus bald zurück?

Wegen eines alarmierend schlechten Gesundheitszustandes könnte Papst Franziskus kurz vor dem Rücktritt stehen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche hatte sich im vergangenen Monat einer Dickdarm-Operation unterziehen müssen. Laut der italienischen Tageszeitung Libero sei sich auch der Außenminister des Vatikan im Unklaren darüber, ob Papst Franziskus in einigen Tagen noch Kirchenoberhaupt sein werde.
Das Nachrichtenportal Il Sismografo sagte, dass der Gesundheitszustand des Papstes "ernsthaft und degenerativ und die Krankheit auch chronisch sein könnte". Diese Meldung kommt vierzehn Tage nach dem Auffinden einer Postsendung in einer Poststelle von Mailand, die an Papst Franziskus adressiert war und drei Patronen enthielt.

In den Statuten stünde jedenfalls etwas Anderes! btw. den äußeren Insignien folgend hätte sich diese Frage wohl schon gelöst...!? Oberhaupt des Vatikans und seiner Mutterkirche wäre demnach noch zu klären... OF

14:45 | kath.net:  Pater Karl Wallner: „Regenbogenfahnen auf dem Kirchturm?“

Bekannter Direktor von „Missio Österreich“ und Theologieprofessor: „Jeder verbreitet überall seine Ideologie - und die Kirche? Die wir den Auftrag haben, von den Dächern zu verkündigen, wo sind wir?... Wir sind nicht da, liebe Leute!“ - VIDEO 

„Liebe Schwestern und Brüder, heute erleben wir den Tod des Christentums im Westen.“ Das sagte der bekannte Missio-Österreich-Direktor, Heiligenkreuzer Theologieprofessor, Buchautor und Zisterzienserpater Karl Wallner vor wenigen Tagen in einer engagierte Predigt über Jesu Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg, die er offenbar vor Missio-Mitarbeitern gehalten hatte. Das Video der Predigt stellte Missio Österreich unter dem Titel „Regenbogenfahnen auf dem Kirchturm?“

siehe auchRegenbogen-Fahnen auf dem Kirchturm? | Pater Karl Wallner | Predigt vom 18.08.20201

 

06:56 | reitschuster: Bedford-Strohm: Ortskraft des Herrn auf Mission Zuwanderung Kirche macht Aufnahme von afghanischen Flüchtlingen zur Chefsache

".... Jetzt pünktlich zur Machtübernahme der Taliban also der Ruf von Bedford-Strohm für die Aufnahme von afghanischen Flüchtlingen. Übrigens: Die Muslime wissen den Bischof spätestens seit Oktober 2016 sehr zu schätzen dafür, dass der deutsche Christenführer auf dem Tempelberg sein Kreuz abgelegt hatte – jenes Kreuz, für das so viele bekennende Christen jahrhundertelang in den Tod gegangen sind, Bedford-Strohm steckte es lieber in die Hosentasche, bevor es Ärger geben könnte."

16:55 | Leser-Kommentar
Wenn das so weiter geht, sind wir sicherlich relativ bald ein Kalifat BRD ?

22.08.2021

20:03 | Acts17Apologetics: The Question That Made the Taliban Burst out Laughing!

Taliban-Dschihadisten sind nicht gerade für ihren wunderbaren Sinn für Humor bekannt. Wenn also eine einfache Frage sie in Lachanfälle versetzen kann, sollten wir das zur Kenntnis nehmen. In einer kürzlich ausgestrahlten Folge von Vice auf Showtime mit dem Titel "Talibanistan" fragte Vice News-Reporterin Hind Hassan den Taliban-Kommandanten Khatab nach Demokratie und Frauenrechten in Afghanistan. Die Reaktion von Kommandant Khatab ist unbezahlbar. David Wood erörtert das Thema.

 

08:20 | kath.net:  Erstes Bistum sagt nein zur Impf-Apartheid

Am 11. August 2021 kündigte der neue Gouverneur von Puerto Rico, Pedro Pierluisi Urrutia, eine Impfpflicht gegen Covid-19 an. Sie soll alle Angestellten der öffentlichen Verwaltung, des Gesundheitssektors, der Gastronomie und des Unterhaltungssektors treffen. Darauf reagierte Msgr. Daniel Fernández Torres, der Bischof von Arecibo. In einer Pressemitteilung stellte er klar, daß es in seiner Diözese keine Impf-Apartheid geben wird.  
„Auf keinen Fall wird die Diözese Arecibo eine Impfung oder deren Nachweis verlangen, um einen pastoralen Dienst in Anspruch nehmen oder ausüben zu können. Wir werden nicht zwei Klassen von Gemeindemitgliedern schaffen: geimpfte und ungeimpfte“, so Msgr. Fernández Torres.

Wer ist jetzt der Sklave ... der ohne Impfung oder der mit Impfung?  Wer ohne Husten ist, der drücke die erste Spritze?  TS

20.08.2021

16:54 | wb: Erzbischof: Wie die Covid-Krise in die Neue Weltordnung führen soll

In einem Brief aus dem heurigen März spricht Erzbischof Carlo Maria Viganò die Hintermänner des Great Reset – u.a. Gates und Soros – an und macht den Papst als eine zentrale Figur hinter der Neuen Weltordnung und auch der Impfstoffentwicklung aus. Viganò ist emeritierter Diplomat des Heiligen Stuhls. Der Kurienbischof war bis 2016 als Apostolischer Nuntius in den Vereinigten Staaten und ist ein entschiedener Gegner von Papst Franziskus. Schon im Vorjahr ließ er mit seiner Kritik am Tiefen Staat und der Tiefen Kirche aufhorchen und kritisierte die Einschränkungen der Bürgerrechte in der Corona-Krise scharf.

18:12 | Der Vatikan-Korrespondent
Passend dazu ein Ausblick auf das neue NWO Playbook von Klaus Schwab: „Stakeholder-Kapitalismus: Wie muss sich die globale Welt verändern, damit sie allen dient?“

Zurück zur Normalität? Nie! – Die „neue Welt“ des Klaus Schwab
https://katholisches.info/2021/08/19/zurueck-zur-normalitaet-nie-die-neue-welt-des-klaus-schwab/
Das jüngste Buch von Klaus Schwab, dem geschäftsführenden Vorsitzenden des Weltwirtschaftsforums mit seinen jährlichen Treffen in Davos [und Mitglied des Lenkungsausschusses der Bilderberger-Konferenzen, Anm. GN], ist von grundlegender Bedeutung, um zu verstehen, was für eine Welt die globalen Eliten schaffen wollen. Es geht um die globale Lenkung von Wirtschaft und Gesellschaft, die in der Lage ist – ausgehend von der ökologischen Wende – die Richtung zu bestimmen und mit welchen Mitteln und auf welche Weise sie eingeschlagen wird. Die Covid-19-Pandemie ist die große Gelegenheit, diese Art von „liberalem Sozialismus“ durchzusetzen, nicht zuletzt dank der Kontrolle der Medien, die das Narrativ wiederholen, das von der Macht gewollt ist.

18:24 | Leser-Kommentar
Ja, mag sein. Tortzdem warum sagt er das, wenn er denn trotzdem dem AnitChristen dient ? Wenn man das erkannt hat und nicht Mittel und Wege hat, das zu ändern. Warum geht nicht den Weg von Jeschua ben Josef und macht sein eigenes Ding, in Sinne von Christo ?
Das ist so ähnlich, als würde ein SS Obersturmbann-Führer sagen, ich bin ein Gegner vom Führer. Dann frage mich, warum ist er noch da und Erzbischof. Oder dient das eher dazu, das die Schäfchen den Glauben an die weltliche Kirche nicht verlieren. Man streichle die Hoffung und trotzdem oder gerade deswegen, bleibt alles beim alten ?!!

18:41 | Leser-Kommentar
Sehr geehrtes Bachheimer Team, sehr geehrter Herr Kommentator, vielen Dank für ihre Worte und Sprache, weil, sie wird so selten gelesen.
Wes Brot ich fress, des Lied ich sing. Seit Anbeginn dreht sich alles darum, alles in der Waage zu halten und den W#gern ihr Salär zu sichern.

19.08.2021

14:05 | kath.net:  Bischöfe von Colorado veröffentlichen Musterbrief für Befreiung von Impfpflicht

Die Impfung gegen Covid-19 ist eine zutiefst persönliche Angelegenheit, die jeder nach seinem Gewissen treffen soll. Niemand darf bestraft werden, wenn er sich gegen die Impfung entscheidet. Die katholischen Bischöfe des US-Bundesstaates Colorado haben einen Musterbrief für die Befreiung von der Covid-19-Impfung aus religiösen Gründen veröffentlicht und betonen in einem Begleitbrief ihre Unterstützung für alle Personen, die sich aus religiösen Gründen nicht impfen lassen wollen.
Link: https://cocatholicconference.org/template-for-religious-exemption-from-covid-19-vaccines/

Das lobe ich mir ... aber was ist jetzt mit der Liebe?  TS

17:00 | Leser-Kommentar
Werter TS, Colorado kaufe ich ab und zu im der Süsswarenabteilung. Oder läuft das eher so, David gegen...
Weshalb komme ich darauf, https://de.wikipedia.org/wiki/Colorado
Fläche: 269.601 km²
Einwohner: 5.607.154 (Schätzung 2017) (21 Einwohner / km²)

Deutschland:
Fläche 357.581km²
Einwohnzahl 83.155.031 (31. Dezember 2020)
Bevölkerungsdichte 233 Einwohner pro km²


16:49 | Leser-Kommentar zu ''Felix Culpa (Glückliche Schuld) - Aus Schaden Nutzen ziehen oder wie Betrogene zu Helfern werden'' von gestern
Ganz einfach und genial, da man keine Wangen, sondern den Arm hinhalten soll, klug sein und nicht hingehen...

18.08.2021

19:28 | Pfarre Zell am Ziller: Felix Culpa (Glückliche Schuld) - Aus Schaden Nutzen ziehen oder wie Betrogene zu Helfern werden
Wenn man wie ich zuerst an die Menschen denkt, gibt es zunächst nicht die Unterscheidung in Geimpfte und Nichtgeimpfte, sondern es geht eben zuerst um den ganzen Menschen als Ebenbild Gottes, Getauften, Berufenen zum Leben mit Gott. Leider gibt es in der Gesellschaft eine immer tiefergehende Spaltung, die nicht einfach entstanden ist, sondern gemacht und gefördert wurde und wird. Ich beobachte gegenwärtig zwei Entwicklungen. Einerseits nimmt der Druck auf Nichtgeimpfte massiv zu. Andererseits erfährt man immer mehr von teilweise drastischen Folgen nach Impfungen. Inzwischen kennt fast jeder jemanden, der durch die Impfung zu Schaden kam. Wie soll man sich als Christ da verhalten?

 

19:01 | JF: Mit Feuer und Flamme gegen die Honeckers und Stolpes

Am Vormittag des 18. August 1976 parkte der evangelische Pfarrer Oskar Brüsewitz seinen Wartburg Camping 311 vor der Michaeliskirche in der Kreisstadt Zeitz und stellte zwei Plakate auf das Dach des Wagens, auf denen geschrieben stand: „Funkspruch an alle … Funkspruch an alle … Die Kirche in der D.D.R. klagt den Kommunismus an! Wegen Unterdrückung in Schulen an Kindern und Jugendlichen.“

Anschließend übergoß er seinen Talar mit zwanzig Litern Benzin und zündete sich an. Dann rannte Brüsewitz laut schreiend in Richtung der Superintendentur in der Rahnestraße, wurde aber schon nach wenigen Metern von zwei Passanten gestoppt, denen es gelang, die mittlerweile schon drei bis vier Meter hohen Flammen mit einer Decke zu ersticken. (...) Tatsächlich geht aus den Abschiedsbriefen des aus dem Memelland stammenden 47jährigen Theologen aber hervor, daß er ein politisches Zeichen setzen wollte – und zwar sowohl gegenüber dem SED-Staat als auch den eigenen Kirchenfürsten.

 

13:40 | BR:  Papst ruft zu Corona-Impfung auf - "Ein Akt der Liebe"

Papst Franziskus hat zur Impfung gegen das Covid-19-Virus aufgerufen. Es sei ein Akt der Liebe, "für sich, für seine Familie und Freunde, sowie für alle Völker". In den USA kämpft der an Corona erkrankte mächtige Kardinal Burke derweil um sein Leben.  Es sei eine einfache, aber tiefgreifende Weise, sich für das Gemeinwohl einzusetzen und für sich und andere zu sorgen, vor allem für die besonders Verletzlichen. Mit diesen Worten wirbt Papst Franziskus für die Impfung gegen Covid-19. Sich mit den zugelassenen Impfstoffen impfen zu lassen, sei ein Akt der Liebe, "für sich, für seine Familie und Freunde, sowie für alle Völker"

Ermordete, zerstückelte, fühlende und mit einer Seele ausgestattete Babys.  Passt irgendwie nicht zusammen.  TS

Leser Kommentar
Papst Franziskus ruft (statt zum Gebet) zur Corona-Impfung auf und bezeichnet sie als "ein Akt der Liebe für sich, für seine Familie und Freunde, sowie für alle Völker". Währenddessen liegt der impfskeptische Kardinal Burke mit Corona im Krankenhaus und "muss" beatmet werden. Irgendwie habe ich dabei ein komisches Bauchgefühl.

16:11 | Leser-Kommentar
Na bumm, das ist nicht ohne, was der Papst da von sich gibt! Die hohe Geistlichkeit scheint sich nicht einig zu sein, wie das Corona-Thema aus Sicht ihrer Lehre zu interpretieren ist. Wenn man hier in dieser Rubrik einige Tage zurückblättert, findet man ja ganz andere Auslegungen. Oder ist es so, dass eine Seite ganz bewusst die Gläubigen falsch informiert? Wonach sollen die Schäfchen sich nun richten? Der Unheilige Vater hat den Vorteil, dass er die Massenmedien auf seiner Seite hat bzw. haben die Corona-Betreiber ihn auf ihrer Seite; wie mans halt betrachtet. Und er ist der Oberste, das wirkt bei den Schäfchen, ist er doch Gottes Vertreter auf Erden. Und wie ist das mit der Infallibilität (Unfehlbarkeit)? Da kann sich die eventuell kritische 2. Reihe (Kardinäle, Bischöfe etc.) brausen gehen. Leider. Den dezidierten Widerspruch findet man in der Regel nur in den Weiten des Internets, nur angedeutet im Mainstream und genauso wenig auf irgendeiner Kanzel. Das sind keine Aluhuttheorien, man braucht sich ja nur umzuschauen.
Ich denke, wenn der Papst bei dem Corona-Theater nicht mitmachen würde, würde das ganze Kartenhaus der Betreiber ziemlich rasch zusammenbrechen. Das wird wohl alles schon vor dem Corona-Start gut abgesprochen worden sein, um das Risiko zu eliminieren, dass der Pont. Max. bei der Plandemie eventuell nicht Vollgas mitfährt. Da passiert vieles nicht „von alleine“ oder „ zufällig“, dafür läuft die Sache zu rund, zu einstimmig und, ja, weiltweit.

16:54 | Leser-Kommentar
Der Papst und die Kirche, sonst gegen Abtreibung und Pille, - aber Geburtenkontrolle bzw. Genozid über die Gentechnik-Impfung, da ist er dafür? Da kann es doch nicht mehr mit den rechten Glauben weit her sein. Vielleicht ist der Vatikan an den Pharma-Firmen beteiligt?

18:00 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:54
Durchaus möglich, dass der Vatikan direkt oder indirekt mitverdient. Ich habe mal vor langer Zeit ein dickes Buch gelesen und bilde mir ein, da war beschrieben, dass der Vatikan über diverse hauseigene Organisationen, wie z. B. Opus Dei oder irgendwelchen Jesuiten-Netzwerke, sehr wohl an weltweit agierenden Großkonzernen beteiligt ist. Nicht nur passiv, sondern da sitzen auch Kirchenleute im Aufsichtsrat usw. und sind direkte Entscheidungsträger. Ich bin da aber natürlich kein Experte. Vielleicht kann der Vatikan-Korrespondent weiterhelfen?!

16.08.2021

12:00 | Leser-Zuschrift "Die Kirche und die NWO"

Gestern wurde unter der Rubrik „Glaube und Reiligion“ der Eindruck vermittelt, daß in der katholischen Kirche alle brav der Vorgabe der NWO und der Impfmafia folgen würden, doch dem ist beileibe nicht so. Es gibt auch hier durchaus abweichende Meinungen, und bei nicht wenigen fängt das Nachdenken - wenn auch spät genug! - gerade erst an.

Dazu möchte ich folgende Quellen vorlegen:

1. Die Aussagen von Erzbischof Viganò, der den Lesern dieser Rubriken ja schon bekannt sein düfte, welche keine Deutlichkeit mehr zu wünschen übrig lassen: "Impfstoffe, die mit fötalem Gewebe hergestellt werden, sind ein 'Menschenopfer von unschuldigen Opfern, die dem Satan dargebracht werden‘. https://www.lifesitenews.com/blogs/archbishop-vigano-vaccines-made-with-fetal-tissue-are-a-human-sacrifice-of-innocent-victims-offered-to-satan/

Und: "Es ist das Reich des Antichristen, in dem der Transhumanismus den Himmel und die Natur herausfordert, mit dem ewigen Schrei des Feindes: "Non serviam" (Ich will nicht dienen).“ https://remnantnewspaper.com/web/index.php/articles/item/5499-global-chaos-vigano-on-man-s-war-against-god

2. Bischof Athanaisius Schneider Bischof Schneider spricht in Bezug auf die weltweiten Abtreibungen vom Verbrechen eines millionenfachen verborgenen Genozids an Unschuldigen . Die Annahme solcher Impfungen bedeuteten eine moralische Kooperation mit der Ermordung ungeborener Kinder, was der Abtreibungsindustrie weiteren Auftrieb geben würde. Verschärfend komme die Kompromittierung fast der gesamten Kirchenhierarchie durch ihre unbedarfte Befürwortung dieser Vakzine hinzu, weswegen er und weitere Kleriker sich entschieden haben ihre Stimme zu erheben.
Zudem warnt er davor, dass “Impfstoffe, die aus den Zellen grausam ermordeter ungeborener Kinder gewonnen werden, eindeutig apokalyptischen Charakter haben und möglicherweise das Zeichen des Tieres vorwegnehmen könnten” (Die Bibel, Offenbarung 13:16) und gläubige Menschen diese Impfstoffe auch daher unter keinen Umständen nutzen dürften.
Quelle: https://report24.news/bischof-schneider-niemals-duerfen-christen-abtreibungsverseuchten-covid-impfstoff-nehmen/

3. Die Aussagen des Distriktloberen der FSSPX in Österreich, der sagt.. „(so) kommen wir meines Erachtens nicht umhin, vor einer hochgradigen moralischen Bedenklichkeit der derzeitigen Covid-Impfung zu warnen und dringend zu mahnen, sich der Impfung nicht zu unterziehen.“ https://mitteilungsblatt-a.fsspx.online/mb-april-2021-osterreich/a-editorial

4. Bischof Williamson sagt: "dass es keinen Sinn ergibt, das Covid-Phänomen als medizinisches Problem aufzufassen, wie es unsere Politiker und Medien tun. Einen eindeutig erkennbaren Sinn ergibt es lediglich, wenn man es als ungemein wichtiges politisches Instrument zur Versklavung der Menschheit erkennt…“ https://stmarcelinitiative.com/godless-governments-ii/?lang=de

Und: "Was derzeit geschieht, ist nicht wie ein Blitz aus heiterem Himmel gekommen. Der Plan zur Errichtung einer Weltherrschaft ist mehr als ein Jahrhundert alt und soll nun schlagartig verwirklicht werden. Nach dem Ersten Weltkrieg verlagerte sich das globale Zentrum der Macht vom Britischen Weltreich nach den USA. Finanzhaie in New York finanzierten sowohl die bolschewistische Revolution als auch den Aufstieg Hitlers, in der Absicht, Krieg und Chaos zu provozieren, die nur mittels der Bildung einer Weltregierung überwunden werden könnten.
Eine tückische Maschinerie läuft nun auf Hochtouren, um die Gesellschaft zu spalten und zu unterminieren. Jene, die auf die «Errichtung einer besseren Welt» abzielen, wollen zuerst alles kaputtmachen. Der Angriff der Neomarxisten und Neokonservativen im Westen auf christliche Glaubensvorstellungen und Praktiken wird rastlos weitergeführt. Ihr Ziel besteht in der Schaffung einer neuen Art von Menschenwesen, und dazu müssen sie die altmodischen Vorstellungen davon, wie wir uns benehmen sollten, völlig zerstören.“

09:41 | cna: Chinas Katholiken gezwungen, 100 Jahre Kommunistische Partei zu feiern

In katholischen Diözesen in ganz China fanden in diesem Jahr Feierlichkeiten zum 100. Jahrestag der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) statt, während Pilgerfahrten zu Chinas nationalem Marienwallfahrtsort verboten waren. Vom Vatikan offiziell anerkannte Bischöfe huldigten dem kommunistischen Regime, dessen Politik der "Sinisierung" systematisch Christen überwacht und in der Ausübung ihres Glaubens behindert, während christliche Symbole wie das Kreuz, die Bibel und die Zehn Gebote, durch kommunistische Portraits und Parolen im Zug der "Sinisierung" ersetzt werden, die Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin als harmlose "Inkulturation" bezeichnet.

Das ganz große Drama dabei: der Spitze des Vatikans dürfte das sogar gefallen, zumal der Pontifex mit diesbezüglichen Ideen immer wieder aufhorchen lässte! TB

09:36 | Leser-Reaktion zum Bondaffen von gestern

Lieber Bondaffe, zu Ihrer Aussage
"Denn wirklich jede Religion auf dieser "Welt" ist ein GEDANKENVIRUS"
Ist schon klar, dass (Bond-) Affen da nicht unterscheiden können!

10:41 | Leser-Kommentar
Da muss ich dem Bondaffen doch ein bisschen zur Seite springen - auch wenn er das am besten kann.
Der Satz vom Bondaffen hat was - steht jetzt sogar in meiner Zitatesammlung. Seit die Gerüchteküche nicht zur Ruhe kommt, dass auch der Dalai Lama irgendwie mit der CIA verbandelt sein soll (bin für Pro & Contra völlig offen), ist für mich quasi die letzte Bastion gefallen.

11:29 | Leser-Kommentar
Egal ob König, Kirche oder der Sozialist, alle wollen auf Kosten anderer leben und haben jeweils ihre eigene Begründung dafür, warum es gerade
sie sein sollten die auf Kosten anderer leben können. Der König per Geburt, die Kirche als Verbindung zu Gott, und der Sozialist als Wächter
- das jeder den gleichen Anteil erhällt. Allen gemein ist, dass sie der Meinung sind, dass die von ihnen erbrachte Leistung natürlich einen viel
größeren Anteil vom Kuchen rechtfertigt. Alle Rechtfertigungen dazu basieren darauf, dass das Volk "glaubt", dass dies wahrhaft schwere
Leistungen sind. Dazu müssen die Gedanken kontrolliert und gelenkt werden. Das wird den Menschen eingeimpft - mit dem Schwert, dem
Fegefeuer oder dem Fernseher. Insofern hat der Bondaffe recht, dass jede "Religion" ein GEDANKENVIRUS ist.

11:30 | Der Vatikan-Korrespondent
Wie genau wirkt der Gedankenvirus, von dem der Bondaffe spricht? Im Falle des Christentums laut 09:41 wohl so: "Sobald jemand seine Beziehung zu Gott entdeckt, wird er frei, er kann frei sprechen, er kann frei kritisieren, er muss nicht all die Dinge tun, die die Kommunistische Partei tut. Und das ist die Angst der kommunistischen Partei, dass Menschen frei sein können".

12:01 | Der Bondaffe
Zu allererst freut es mich natürlich, daß die/eine Diskussion in Gang gekommen ist. Eigentlich wäre ich enttäuscht gewesen, wenn das nicht so gekommen wäre.

Was den "GEDANKENVIRUS" angeht gibt es von der Begrifflichkeit her verschiedenste Betrachtungspunkte und kein Anhänger und Mitglied einer Weltreligionen kann das so auf sich sitzen lassen. Aber GLAUBEN setzt nun mal eine Infektion mit einem Glaubenskomplex voraus und diese Infektion wirkt wie ein Virus. Man könnte sich von dieser Infektion, also von den Wirkungen des Virus befreien, aber das nun in den Augen und Gedanken der Gläubigen nun wirklich nicht.

Das Virus bewirkt in meiner Welt eine besondere Form der Verblendung, man sieht vor lauter Licht die Wahrheit nicht. Das ist bei politischen Parteien und Parteiprogrammen nicht anders, das ist bei anderen Ideologien auch nicht anders. Diese wirken und schaffen Wirklichkeit.

Wir kommt man raus aus dem Dilemma? Ganz einfach, durch Erkenntnis, das Virus muß einem bewußt werden. Dann wird man frei. Aber wer will schon frei sein, in den jeweiligen Glaubensgefängnissen ist es doch so schön. Und wenn die Befreiung kommt, dann kommt das schöne Wort "Heilung" (oft mißbraucht und fehlgedeutet), aber ich durfte vor nicht allzu Zeit die Erfahrung machen, was gedankliche Heilung bedeutet. Ein wunderbares Gefühl übrigens.

Wie das Gedankenvirus wirkt wird hier erklärt, hier wird die Gedankenfalle für alle gut demonstriert. Merkwürdigerweise kann das in einer halben Minute erklären. Aber den Gläubigen, gerade auch bei den streng gläubigen Menschen, wird das gar nichts nutzen. Der Weg zur Freiheit ist raffiniert blockiert durch viele schöne uralte Geschichten. In der Gegenwart gibt es diese Blockaden auch, das nennt sich Lügen. Sieht man täglich im Television.
https://www.youtube.com/watch?v=EGnbq-ERHtU

14:30 | Der Vatikan-Korrespondent zum Bondaffen
Werter Bondaffe! Können Sie mir das Zitat aus dem verlinkten Filmausschnitt erklären: „Welches ist der widerstandsfähigste Parasit? Ein Bakterium? Ein Virus? Ein Bandwurm? Ein Gedanke! Resistent, hoch ansteckend. Wenn ein Gedanke einen Verstand erstmal infiziert hat, ist es fast unmöglich ihn zu entfernen. Ein Gedanke, der voll ausgeformt, der VOLLKOMMEN VERSTANDEN ist, der bleibt haften! Irgendwo da oben drin.“ (Inception, 2010) (VOLLKOMMEN) VERSTEHEN heißt die Bedeutung einer Aussage (richtig) wiedergeben zu können, nicht aber zwangsläufig die Meinung des anderen zu teilen. Dann entfaltet der „Gedanke/Virus“ aber keine Wirkung und er stirbt ab – oder?

16:30 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:30
Werter VK, ein Gedanke hat fast keine Energie. Energie bekommt der Gedanke erst, wenn der der einzelne Mensch daran glaubt. Und was wichtig ist, diesen Gedanken lebt und durch sein persönliches handeln Ausdruck verleiht. Ein Gedanke ist, ein Gedanke nicht mehr.

Zich Gedanken gehen jeden Menschen jede Sekunde durch dern Kopf, bewusst wie auch unbewusst. Ein Gedanke kann von einem selber kommen oder von "Aussen" gesetzt werden. Ein Gedanke ist deshalb ein Mittel der Kommunikation. Er ist ein Informationbote. Und hat in sich keine Macht. Macht verleiht immer der Mensch. Wenn er den Gedanken erdet und in Handeln und Ausdruck umsetzt.

Das weiss die kath. Kirche sehr genau. Deshalb gibt es die hierarchische Struktur, Schafe und Hirten. Deshalb auch, das man sofort getauft wird, wenn auf die Welt kommt usw. usw. Und die sogenannte Organisation Kirche hat sofort, wo sie eine gewisse Masse von Menschen erreicht hat, die daran Glauben, sich mit der weltlich Macht bzw. damals dem Adel verschränkt, verbrüdert um ihre Machtgelüste auszuleben.

Und was sehen wir heute, auf welcher Seite stehen die Kirchen ? Mehr noch, es gibt eine Religion die alles beide will, weltlich und geistig, religös,
spirituell, dreimal dürfen Sie raten welche Ein-Gott Religion damit meine. Und die Priesterschaft ist genauso nackt wie die weltlichen Herrscher,
Eliten genannt. Wenn man es denn sehen will. Denn es geht nur eines Macht, Macht, Macht, Sklaventum für die Masse. Und der sprichwörtliche Tanz ums weltliche Kalb, genug ist nicht genug.

Es muss immer mehr sein, und das schaffen wir doch über totale Kontrolle. Dem Himmel sei Dank, Gedanken kann nach wie nicht kontrollieren. Sonst gäbe es kein TB und alle würden nur singen wir sind Borg und im Paradies, für immerdar und ewig. Und es gibt sogar noch einen Wall. Der Himmel war so gnädig, das er beschlossen hat, wir sind hier unten als Reisende sind, somit bleiben zumindest nicht ewig in diesem Spinnennetz gefangen. Die Kirche hat sofort dagegen gehalten, und postuliert, nur wenn du des rechten Glaubens bist, kannste wenn der jüngste Tag kommt, vielleicht wieder auferstehen.

Ansonsten wirst du über wiegen, entweder in den Himmel befördert oder in Hölle. Und das selbstverständlich ewig. Gehorche solange Du hier unten bist, dann gibs sogar Jungfrauen, über Jungmänner, und Div. denken wir noch etwas nach, das kann aber dauern...Wo sind wir dann wieder beim Glauben... dann komme ich dort hin wo ich hin will, dafür brauche ich, keine Kirche, keine weltliche Macht, nur meinen persönliches subjekt Glauben, ich werde es erleben oder nicht. Mehr kann ich hier unten nicht sagen. Und jeder hat die Freiheit zu Glauben was er will. Denn die Kirche weiss es ebenfalls nicht, Sie spiegelt es vor, um weltliche Macht zu haben. Mich können Sie nicht mehr aufs Glatteis führen werter VK. Ich Bin, ich existiere, selbst nach der Bibel schuf mich Gott, nach seinen Ebenbild, was kann also verlieren ? Und das ist es mir wert.

18:07 | Der Vatikan-Korrespondent zum Kommentar von 16:30
Werter Leser! Ich werte den ersten Absatz Ihres Kommentars als Zustimmung zu meiner Kritik an der vom Bondaffen empfohlen, meiner Meinung nach denkfehlerbehafteten Hollywood-Weisheit zur Erklärung der Wirkungsweise eines „Gedankenvirus“. Auf welche meiner Äußerungen sich dann Ihr weiterer Kommentar zu Bibel, Bibelinterpretation, Kirchengeschichte und Wesen der Kirche bezieht ist mir allerdings ein Rätsel. Schleierhaft ist mir auch Ihre Unterstellung, ich würde Sie aufs Glatteis führen wollen. Woraus schlussfolgern Sie das eigentlich?

18:29 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 14:30
Werter Vatikan-Korrespondent
Der größte Parasit im Geist eines jeden Menschen ist der verlogene und anerzogene EGO-VERSTAND. Einfach Mal Eckardt Tolle/Jetzt lesen. Der Wotansknoten hat es doch schon Symbolisiert.
Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft
Warum funktioniert wohl die Massenverblödung so gut?,weil es nur darum geht, die Menschen durch Angst-Informationen von dem gegenwärtigen Moment abzulenken.
Schauen sie sich doch ihre Mitmenschen an! Sie leben gedanklich, entweder in der Vergangenheit oder permanent in der Zukunft aber nicht im JETZT.

18:51 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:07
Nun werter VK, hätte ich nicht angenommen, bzw. geschrieben. Doch sie nennen sich ja selber Vatikan-Korrespondent. So kann ich die Vermutung aufstellen, sie sprechen im Sinne der kath. Kirche bzw. des Vatikan. Wenn dem nicht so ist, bitte ich um Entschuldigung. Doch da im Leben hier unten, alles Bild und Name hat, habe ich es als belastbare These angenommen. Denn benennen kann man sich wie man will ?
Befreiungstheologie auf Deutsch:
Laßt das Arbeitstier Mensch werden. Walter Ludin (*1945), Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, Mitglied des franziskanischen Ordens der Kapuziner https://www.kapuziner.de/leitbild/

19:21 | Der Bondaffe zu 14:30 
Das ist schwiergig was Sie von mir verlangen, werter Vatikan-Korrespondet, denn eines werde ich niemals tun und das hat verschiedenste Gründe. Einen Satz mit der Formulierung "Ich erkläre Dir/Ihnen jetzt mal was". Es wäre auch viel zu wenig in diesem Zusammenhang etwas zu erklären, man muß es erfahren. Man muß die Erfahrung machen, bewußt machen.

Es ist erst ein paar Wochen her, da durfte ich diese Erfahrung machen: Die "Erfahrung des klaren Gedankens". Ohne Gedankenkarussell, oder Gedankengewitter, ohne Gedankenstörung. Ich habe da einen Berater, er hat mir diese Erfahrung näher gebracht. Was soll ich sagen? Es ist die Faszination der bewußten Klarheit zu denken und dieses Denken zudem abstellen zu können. Raum und Zeit verändern sich in der Wahrnehmung. Spirituelle Menschen werden wohl vom "bewußten Sein" sprechen, ohne zu
denken. Das ist übrigens eine Übung, die alte Priester in ihren Ausbildungen in Rom noch machen mußten. Wurde mir versichert. Aber die Zeiten sind wohl schon lange lange vorbei.

So kann ich es kurz formulieren und dies gerade den monotheistischen Religionen vor-werfen. Warum machen Sie aus jeden Gedanken einen Glauben? Warum wiederholen Sie jeden Gedanken solange, bis er zum Glauben wird? Ist das Freiheit oder es geht doch in die pathologische Richtung? Ohne Gedanken, was wären wir da? Wir könnten nicht an Gott glauben, wir könnten nicht einmal an Gott denken.

Und so stelle ich die Meisterfrage, nicht nur an Sie werter Vatikankorrespondent: Glauben Sie oder sind der Meinung, daß JEDER Gedanke, den Sie tagtäglich haben, Ihr/e eigene/n Gedanken sind? Oder mischen vielleicht ein paar außerordentliche, also außerhalb der Ordnung bestehende Gedankenblitze mit? Witzbolde formulieren es anders: "Glauben Sie das alles, was Sie denken?" Gedanken - eine Form der Lebenskraft.
Lebenskraft und Kirche, da habe ich mir auch so manchen Gedanken gemacht....

19:45 | Der Vatikan-Korrespondent zu 18:51 
Ich korrigiere Sie nur ungern, aber den Namen „Vatikan-Korrespondent“ habe nicht ich mir gegeben, den hat mir TB verpasst, als ich vor Jahren an einem Tag drei Leserbeiträge über den Vatikan als Falschmeldungen entlarvt habe. Das ist hier auf b.com auch mein eigentliches Anliegen. Ich will die Leser dafür gewinnen selber nachzuprüfen. Man muss nicht auf jede Fake News über die katholische Kirche, den Vatikan oder die Jesuiten hereinfallen. Aber Sie liegen richtig mit der Vermutung, dass ich Katholik bin. Allerdings kein Linkskatholik, Modernist oder Anhänger der „Befreiungstheologie“ und ihrer Weiterentwicklungen.

20:01 | Leser-Kommentar zu 19:45
Danke für die Info werter VK, ich hatte keine Info darüber. Fakt jedoch bleibt, Sie sind auf der Seite der Hirten. Somit jedem das Seine. Denn ich sehe mich als freigeistig. Ich brauche weder Hirten und Hunde.

15.08.2021

18:35 | Leser-Beitrag: Themenanalyse

https://fsspx.news/de/news-events/news/ist-der-impfstoff-gegen-covid-19-moralisch-unbedenklich-62296

Gestern habe ich mich im Net auf die Suche gemacht nach irgendwelchen religiösen bzw. theologischen Analysen bez. der gängigen Impfstoffe, die momentan weltweit an die Menschheit verspritzt werden. Da ich röm.-kath. aufgewachsen und geprägt bin, habe ich natürlich in dieser Richtung gesucht, wollte mich aber nicht mit irgendwelchen an die NWO angepassten Erklärungen abgeben, also nicht z. B. irgendwelchen politisch korrekten Schnellschüssen eines Schönborn a la „Der Stephansdom ist ein guter Platz zum Impfen“. Ich wollte etwas tiefergehendes finden, etwas moraltheologisch Angehauchtes und da sind mir die Piusbrüder eingefallen. Anbei der Link, welcher für einige Leser durchaus interessant sein könnte. Der Artikel ist etwas länger, doch das sollte nicht abschrecken.

Follow the money!? Offensichtlich sitzen alle im selben Boot, wenn es um das Erschließen neuer "Absatzmärkte" geht!? Einfach widerlich. OF

19:41 | Der Bondaffe
Wenn durch die C-Impfungen hauptsächlich Gläubige aller Religionen wegsterben würden, blieben nur noch die Atheisten übrig. Denen hätte dann der Liebe Gott geholfen. Und über Religionen und Impfungen braucht man doch gar nicht zu streiten und lange überlegen. Denn wirklich jede Religion auf dieser "Welt" ist
ein GEDANKENVIRUS. Und so maches ist ziemlich bösartig.

16:56 | exxpress: Kommandant der Taliban: Das islamische Recht wird nicht nur in Afghanistan, sondern in ganzer Welt Einzug halten

Muhammed Arif Mustafa, ein Kommandant der Taliban, erklärt im CNN-Interview: Die islamischen Glaubenskämpfer werden nicht nur in Afghanistan siegreich sein, sondern in der gesamten Welt. Überall werde das islamische Recht Anwendung finden.

Ein bißchen Größenwahnsinnig, der Gutste!? Irgendwann werden hoffentlich die Schubraupen der Vernunft wieder auffahren und die Tempel der Torheit dem Erdboden gleichmachen!? Dann soll endlich mal Schluß sein, mit diesem ganzen wirren Gezeter...! Religion mit dem Schwert hat noch nie funktioniert. OF

12:08 | NZZ:  Erlöst wird nur, wer Grenzwerte einhält: Die alten Götter haben wir entthront, umso eifriger glauben wir an neue

Ernährung, Klimaschutz und Gender tauchen als Eckpunkte einer neuen, säkularen Heilslehre auf. Diese wird mit sektiererischem Eifer vertreten. Wer dagegenhält, riskiert soziale Ächtung. 

Gott sei Dank ein Bezahlartikel ... TS

12.08.2021

17:54 | report24: Christen wehren sich gegen Impfstraße im Stephansdom: Nun auch Briefpetition gestartet

Gläubige Christen laufen nach wie vor Sturm gegen die Verimpfung der abtreibungsverseuchten Covid-Vakzine im Wiener Stephansdom. Report24 berichtete bereits über die Online-Petition, die mit 6700 Unterschriften (Stand 11.8.2021) für starke Resonanz unter glaubenstreuen Christen gesorgt hat. Nun wurde zusätzlich eine Briefpetition an Kardinal Schönborn gestartet.

Unfassbar! Dass sich einerseits die kath. Kirche vom Kanzler und seinen Spezis verhöhnen läßt und andererseits dann noch bei derartigen Wahnsinnsaktionen mitmacht, ist völlig unverständlich! Die Kirchen (inkl. Papst) haben sich bei diesen staatlichen Tyranneien tunlichst herauszuhalten! Erpressung über den Glauben ist einfach letztklassig. OF

07:17 | DiePresse:  Impfstation im Wiener Stephansdom eröffnet

Das anmeldungs- und terminlose Impfangebot in den verschiedenen Stationen wurde bisher von 50.000 Wienern genutzt.
Ab Donnerstag können sich Impfwillige im Wiener Stephansdom ohne Anmeldung gegen das Coronavirus immunisieren lassen. Nach regem Zulauf zu Impfaktionen in Einkaufszentren und Impfbussen ist es nun möglich, auch im größten Sakralbau der Stadt einen Stich zu erhalten.

Die Impfstation ist gleich neben dem Kondomshop und der Anmeldestelle für Abtreibungen. Sie gehen links an dem Kinder-Pedo-Spielplatz vorbei, Richtung Teufelshüpfburg ... und schon sind sie da.  TS
P.S.:  Zu jeder Impfung gibt es noch eine Sonderration abgetriebenes, ermordetes und zerstückeltes Kind in der Impfung gratis dazu.  

11.08.2021

10:32 | kath-net: "Der Skandal, der keiner war"

Historiker Hubert Hecker entlarvt Kampagnenjournalismus gegen die Kirche anhand des „Kölner Klinikskandals“ im Jahr 2013, der in Wahrheit ein Medienskandal war.

Selbstverständlich haut die linke Journalisten-Schickeria kräftig auf die Kirche drauf, übertreibt, bzw. erfindet immer wieder Skandale in der katholischen Kirche, während die Evangelen unbehelligt bleiben und die Friedensreligion mit aller Macht verteidigt wird.
Dennoch - Skandal gibt's - und aufgearbeitet gehörten diese auch, und die katholische Kirche hilft hier gar nicht mit.
Will damit sagen: ein Freispruch macht noch keine Exculpation! TB

10.08.2021

16:11 | orf: Impfstation im Stephansdom wird am Mittwoch eröffnet

Der Stephansdom bekommt eine eigene Impfstation, die am morgigen Mittwoch von Kardinal Christoph Schönborn, Dompfarrer Toni Faber, Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) und Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) offiziell eröffnet wird. Tatsächlich in Betrieb gehen wird die Einrichtung am Donnerstag.

Kommentar des Einsenders
Geschätzte Redaktion, nachstehender Link manifestiert die Schändung eines Gotteshauses.
Bin in jungem Alter nach einem langen Auslandsaufenthalt aus der katholischen Kirche ausgetreten nachdem man mir wegen nicht bezahlter Kirchensteuer eine Klage angedroht hat. Die kürzlich hier verlinkten Aussagen von Bischof Athanasius Schneider (ca. 29.07.2021) haben mich dennoch beeindruckt und auch berührt, vorallem nachdem ich dessen Lebenslauf gelesen habe. Der hat Eier, wenn ich das so formulieren darf.

08.08.2021

10:31 | Leser-Zuschrift "Und wieder die Freimaurer"

"In der Kirche habe der Bruch mit der Vergangenheit habe mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil begonnen. Mit dem Konzil seien freimaurerische Ideen in die Kirche gekommen, auf deren Grundlage die Kirche fundamental umgebaut werde."
https://kath.net/print/75915

Alt: Bedrohlich: Freimaurer-Chef will per ‚Great Reset‘ zur Welt-Diktatur"
https://www.wochenblick.at/bedrohlich-freimaurer-chef-will-per-great-reset-zur-welt-diktatur/

Alt: https://kath.net/news/60059

Dazu passend ein Vortrag, welchen ich voriges Jahr "genossen" habe. Wie immer kann man nicht garantieren, dass sämtliche hier geäusserte Fakten auch wirklich so stimmen. Hochinteressant ist dieser Vortrag allemal! TB

18:00 | Der Vatikan-Korrespondent zu grün
Werter TB! Der Vortrag ist Irreführung in Reinkultur! Ich habe mir das dem Vortrag zugrundeliegende Buch „Der fremde Agent – Freimaurerei, Vatikan und die Evangelikalen“ ergoogelt und nach Belegen für die abenteuerlichen Behauptungen durchsucht. Um es kurz zu halten beschränke ich mich auf die im Vortrag und im Literaturverzeichnis zuerst genannte Mary Ball Martinez und schicke einen Link mit einer Besprechung dieser „Quelle“ (1). Vorab nur ein kurzer Auszug zur Beurteilung der vorgelegten „Beweise“:

„ 3. Um ihren eigenen Behauptungen den Vorrang zu geben, entschuldigt sich die Verfasserin für das Fehlen genauer Quellenangaben damit, daß sonst ein 2-3fach so dickes Buch entständen wäre. …

4. Man muß nicht nur die Tatsache rügen, daß sie in den wichtigsten Fragen nicht nur nicht die Wahrheit sagt, sondern daß sie grundsätzlich die Kirchen- und Dogmengeschichte in den behandelten Problemen wie z.B. bezüglich der Anliegen der Enzykliken usw. ignoriert.“

(1) Buchbesprechung: Mary Ball Martinez: "Die Unterminierung der (katholischen) Kirche"

http://www.einsicht-aktuell.de/index.php?svar=2&ausgabe_id=104&artikel_id=1131

18:36 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:00
Stimme Ihnen vollkommen bei werter VK. Es ist natürlich so, das die kath. Kirche noch unbefleckter ist als Maria, welche Gottes Sohn in die Welt brachte ? Der Antichrist ist schon lange da, doch er sitzt dort, wo man nie vermuten würde. Ich hol mir jetzt ein Bier, nein kein Corona. Und unter dem Vatikan singen die Dämonen. Ach wie schön, wir kommen nicht in den Himmel, sondern überall hin...

06.08.2021

09:34 | lsn: ‘This is a battle between Our Lord and the devil’: Doctor-nun slams forced vaccines, communism

Die Ordensschwester, Allgemeinchirurgin und Veteranin der US-Armee, Schwester Deirde Byrne, M.D., hat letztes Jahr die Nation im Sturm erobert, als sie in voller Ordenstracht auf dem Parteitag der Republikaner erschien, um eine aufrüttelnde Pro-Life-Rede zu halten, während sie ihre Waffe schwang: den Rosenkranz. Nun besteht Byrnes Botschaft für Amerika darin, angesichts der experimentellen COVID-19-Impfstoffmandate und einer Regierung, von der sie befürchtet, dass sie auf den Kommunismus zusteuert, zu beten und in einem Zustand der Gnade zu bleiben.

10:46 | Leser-Kommentar
Mischen sich jetzt auch noch die Rosenkreuzer ein ? https://de.wikipedia.org/wiki/Rosenkreuzer 
Zudem meint die Ordensschwester mit "Gnade", so gnade Dir Gott ? "Umgangssprachlich ⟨gnade dir Gott!⟩ drückt eine Drohung aus wehe dir, es wird dir schlecht ergehen! Beispiele: wenn du das vergisst, dann gnade dir Gott, dann gnade dir, dann gnade Gott!"

 

05.08.2021

09:43 | acts17: How Muslim Scholars Are Destroying Islam from Within

Wir kritisieren die Lehren Muhammads und des Korans. In einem verzweifelten Versuch, den Islam vor Kritik zu schützen, leugnen und entstellen westliche muslimische Gelehrte und Apologeten routinemäßig den orthodoxen islamischen Glauben. Die Verteidiger der islamischen Orthodoxie entlarven nun die Täuschung der westlichen muslimischen Gelehrten und Apologeten. Die Spaltung beschleunigt sich.

Wunschdenken? Gemessen an der Spaltung und damit einhergehenden Auswirkungen der Christen ist die Spaltung des Islams (von aussen gesehen) nur ein Lercherl! TB

04.08.2021

19:18 | Idea: MENSCHENRECHTE - Abgetrieben, weil sie Mädchen sind: Neue Studie erschienen

London (IDEA) – In manchen Ländern der Welt herrscht die Meinung vor, dass ein Sohn wichtiger ist als eine Tochter. Das hat schwerwiegende Folgen, warnt ein internationales Forscherteam – weil die Zahl der geborenen Mädchen künftig immer stärker unter der der geborenen Jungen liegen wird. Für die am 2. August in dem Online-Journal „BMJ Global Health“ veröffentlichte Studie haben die Forscher Datensätze von rund 3,3 Milliarden Geburten in 204 Ländern untersucht und die Entwicklung der vergangenen Jahre auf die kommenden Jahrzehnte projiziert. Sie prognostizieren, dass bis 2100 jährlich zwischen 5,7 und 22,1 Millionen weniger Mädchen als Jungen geboren werden, weil sie wegen ihres Geschlechts abgetrieben werden.

 

03.08.2021

17:15 | Pfarre Zell am Ziller: Sieben Überlegungen für ein gutes Gewissen

Pontius Pilatus hat es geschafft, in das Glaubensbekenntnis zu gelangen. Er hat Jesus den Juden ausgeliefert, obwohl er von seiner Unschuld überzeugt war. Er hat gegen sein Gewissen gehandelt.

Herodes ist in die Heilige Schrift gekommen. Er hat Johannes den Täufer umbringen lassen. Auch er hat gegen das eigene Gewissen gehandelt. Im Evangelium vom letzten Freitag kam die Stelle vor, wo Herodes von Jesus hörte, von dem gesagt wurde, dass Johannes der Täufer von den Toten auferstanden sei, weil solche Kräfte in ihm wirkten.

Herodes fürchtete sich vor Johannes dem Täufer und schützte ihn, weil er wusste, dass dieser ein gerechter und heiliger Mann war. Herodes fürchtete sich, er hatte Angst, weil er spürte, dass Johannes recht hatte. Er hätte sich ändern sollen, hatte aber nicht die Kraft, seinem Gewissen zu folgen. Im heutigen Evangelium heißt es:  Sooft er (Herodes) mit ihm (Johannes dem Täufer) sprach, wurde er unruhig und ratlos, und doch hörte er ihm gern zu.“ Schließlich schaffte es seine Frau Herodias durch eine List, den Kopf des Täufers zu bekommen. Herodes handelte gegen sein Gewissen und ließ Johannes auf die Bitte seiner Tochter enthaupten, weil er vor vielen Leuten einen Schwur geleistet hatte, seiner Tochter jeden Wunsch zu erfüllen.

Heute gibt es viele Probleme, es wird immer mehr Gewissensdruck auf Menschen ausgeübt, mediale Propaganda, beinahe ein Gesinnungsterror. Immer mehr Menschen werden von Gewissensnöten und Gewissenszweifeln geplagt.

Die Kirche lehrt, dass es zur Würde des Menschen gehört, seinem Gewissen zu folgen und sie lehrt auch, dass der Christ verpflichtet ist, sein Gewissen zu bilden. Wenn man sich im Gewissen irrt, muss man ihm trotzdem folgen, aber es hat natürlich negative Auswirkungen, wenn man etwas gut meint und es aber nicht gut ist. Deshalb ist die Gewissensbildung sehr wichtig. Der Heilige Ignatius, dessen Gedenktag wir am 31. Juli gefeiert haben, hat sich auch sehr intensiv damit beschäftigt und die Unterscheidung der Geister gelehrt.

Ratschläge für die Gewissensbildung: Hier möchte ich sieben Punkte bzw. Überlegungen mit Beispielen anführen.

Pfarrer Steinwender erläutert im weiteren Text sieben lesenswerte Überlegungen die aktueller nicht sein könnten und hält ein Plädoyer für die Überwindung der Spaltung. Weiter schreibt er, dass alle die Angst oder Druck verspüren, sich an ihn wenden dürfen ("Bei mir könnt ihr jederzeit anrufen oder vorbeikommen!!!!).  RI