Die b.com-Redaktion stellt ausdrücklich fest, dass diese Rubrik für Christen geschaffen wurde, die sich Sorgen um die Entwicklung der Kirche machen und hier die Möglichkeit haben, sich Luft zu verschaffen. Dies ist kein von Theologen oder Philosophen geführtes Diskussionsforum. Deshalb kann es zu Beiträgen und Äußerungen kommen, die wissenschaftlich nicht fundiert sind. Die Kirche besteht schließlich aus uns allen und nicht nur aus Gelehrten. Diese wiederum laden wir zu Kommentaren oder Beitragszusendungen herzlichst ein!

 

09.04.2020

14:21 | Kath.net:  Polizei löst Gebetsversammlungen in Kirchen auf

Die Versammlungen zum Gebet widersprachen den geltenden Ausgangsbeschränkungen. Das Recht auf freie Religionsausübung besteht, wer eine Kirche besucht, begibt sich in einen rechtlichen Graubereich.  
Die italienische Polizei hat Priester und Gläubige, die sich in Kirchen versammelt haben, wegen Verstößen gegen die geltenden Ausgangsbeschränkungen angezeigt.

 

10:03 | Selbstständiges Denken in der Weißen Magie – Der Vatikan-Korrespondent antwortet dem Bondaffen

Bemerkenswert, dass Sie Kirchenmitgliedern selbstständiges Denken absprechen. Wussten Sie, dass das Buch „Eine Abhandlung über Weisse Magie / A Treatise on White Magic“ Alice Bailey telepathisch von einem „tibetischen Meister“ namens „Djwal Khul“ (andere Schreibweise: „Djual Khool“) diktiert wurde – also einem Dämon? Dieser Dämon war bereits Special Guest Star bei „Madam Blavatsky“, der Mutter der Theosophie. Schrieben Sie nicht am 06.04.2020: „ … Da hat es der ganz normale, unbescholtene und anständig lebende Atheist gut. Dem sind die Dämonen der anderen egal. So was kenne ich gar nicht, das ignoriere ich nicht einmal.“?

(1) https://en.wikipedia.org/wiki/Djwal_Khul
(2) https://theosophy.wiki/en/Djual_Khool

09:12 | M zum Bondaffen von gestern (18:10)

"Im übrigen ist jede Kirche ein höchst magischer und symbolischer Ort. Das dürfen die Schäfchen aber nicht wissen. Schließlich müssen sie nur folgen, sollen aber nicht selbständig denken."

Werter Bondaffe, was die Kirchen als Gebäude angeht, sehe ich das ähnlich. Von Palazzo Prozzo ist in den Lehren des Christus keine Rede, obwohl auch er kein Asket war. Ich sehe den konservativen Katholizismus aber noch als eines der letzten Bollwerke gegen Sodom und Gomorra, schauen sie sich mal die Protestanten an. Schwule Pfarrer, lesbische Weiber und Säufer in Führungspositionen usw. sind die Folgen, wenn der Mensch selbstständig zu denken beginnt (lt. Bibel absolutes NoGo, wird aber durch falsche Exegese und menschlichem Gedankengang legalisiert). Damit meine ich die Situation, in der er sich über die Maßstäbe Gottes erhebt. Da erwarten die Protestanten doch ernsthaft, dass sich Gott nur noch anpassen muss. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass er diesen Zustand gar nicht erst ignoriert. Was Missbräuche in der kath. Kirche angeht, ich vermute, dies könnte thematisiert werden, ich wurde seit meinem 6. Lebensjahr von Jesuiten erzogen und ausgebildet. Unmoral habe ich niemals zu spüren bekommen, wenngleich auch eine gewisse Strenge herrschte.

Manchmal ist es wirklich besser, sich auf die liebevollen Gebote Gottes zu verlassen, als sein Heil in der brutalen Welt zu suchen. Wir sollen in spirituellen Belangen nur folgen aber nicht selbstständig denken, das haben Sie gut erkannt. Folgen, aber wem? Natürlich Christus, nicht den Menschen, denn sie selbst wissen ganz offensichtlich nicht, was Recht und Gesetz ist.
"Ich habe erkannt, HERR, dass der Weg des Menschen nicht in seiner Macht steht und dass es keinem, der geht, gegeben ist, seinen Schritt zu lenken."
Jeremia 10,23

Deshalb lesen Sie die Bibel. Sie mag wie ein fremdes Land wirken, weshalb ich einen Fremdenführer empfehle (suchen Sie sich zunächst eine Glaubensrichtung aus). Gehen Sie aber jeden vermittelten Gedanken unbedingt kritisch nach. So kann man seinen atheistischen "Glauben" hervorragend auf den Prüfstand stellen. Interesssant wird es, wenn die unwissenschaftliche Bibel wissenschaftlich wird. Die Erde ist der Gravitation unterworfen, Hygienevorschriften, Müllverbrennungsanlage usw. Selbst im Mittelalter wusste die europäische Menschheit nichts von diesen Dingen. Die Israeliten waren weit voraus, weil es ihnen durch Gott so geboten wurde. Noch eindrucksvoller wird es bei den Prophezeiungen. Es ist erstaunlich, wie haargenau diese eingetroffen sind. Weshalb sollte ich an denen zweifeln, die sich noch nicht erfüllt haben, weil schlicht die Zeit noch nicht gekommen ist?

Was Magie angeht, es ist Christen geboten, sie nicht zu betreiben. Ob schwarz, ob weiß - ist nicht, ganz einfach. Wenn ein Talar nun weiß wäre, stünde er dann für Sie für weiße Magie? In der Wissenschaft gibt es ebenfalls Talare. In der Medizin ist er Rot. Ich denke über diese Dinge nicht weiter nach, brauche Sie aber auch nicht.

08.04.2020

14:36 | cna:  Das sind die drei Reliquien der Passion Jesu, die in Spanien aufbewahrt werden

In der Karwoche rücken sie in das Zentrum der Aufmerksamkeit: Das Turiner Grabtuch und der Volto Santo – das Schweißtuch Christi in Manoppello. Weniger bekannnt sind jedoch drei wichtige Reliquien Christi, die in Spanien aufbewahrt werden. Diese Reliquien sind der Heilige Kelch oder Heiliger Gral, der in der Kathedrale von Valencia (Spanien) aufbewahrt wird; das Schweißtuch von Oviedo, mit dem das Gesicht Jesu nach seinem Tod bedeckt wurde; und das Lignum Crucis, ein Teil des Kreuzes unseres Herrn.

15:39 | Der Bondaffe
Der Kelch ist auf jeden Fall falsch, der richtige ist in großen Loch verschwunden. Das weiß ich aus einem "Indiana-Jones-Film". Aber wer dran glauben....der soll dran glauben. In Johnna Wagners Buch "Das Geheimnis des Medizinmanns" wird dieses Reliquienphänomen als "Rituale für das Verehrungswürdige" beschrieben.
Es ist also wieder einmal "Weiße Magie". Obwohl das christliche Ritual mehr Showcharakter hat. Die Idee ist gut, es wird aber der falsche Weg gegangen. Es ist nur Zeremonie. Leider. Den Gläubigen genügt dieses wenige aber. Und die Kirche ist zufrieden, weil sich die Gläubigen mit so wenig "in den Frieden" stellen lassen.

16:19 | Der Vatikan-Korrespondent mit einem Warnhinweis
Nach der Werbeeinschaltung des Bondaffen für Weiße Magie hier ein Warnhinweis:
Weiße Magie färbt sich schwarz
https://www.lichtarbeit-verführung.de/bericht191.html

18:10 | Der Bondaffe
Eine rührende Geschichte von einer gewissen "Sora". Hoffentlich ist sie nicht frei erfunden. Obwohl, das Priester- und Pfarrergewande ist meistens "schwarz". Das hat wohl einen bestimmten Grund und zeigt, welche Art "Kraft" dahintersteckt. Als übliches Arbeitsgewand wäre zumindest "weiß" wünschenswert, aber vielleicht bekomme ich eine Erklärung, warum ausgerechnet "schwarz" die Farbe der Wahl ist? Im übrigen ist jede Kirche ein höchst magischer und symbolischer Ort. Das dürfen die Schäfchen aber nicht wissen. Schließlich müssen sie nur folgen, sollen aber nicht selbständig denken.

 

14:11 | ET:  Kardinal Woelki zu staatlichen Gottedienst-Verboten: „Können uns als Kirche dagegen nicht wehren“

Innerhalb der christlichen Gemeinden beider Konfessionen gibt es Diskussionen um das Gottesdienst-Verbot zu Ostern. Die Leiter der Amtskirchen rufen zu Gehorsam gegenüber dem Staat auf.
Der Kölner Erzbischof, Kardinal Rainer Maria Woelki, hat die Gemeinden davor gewarnt, trotz der staatlich verordneten Corona-Restriktionen zu öffentlichen Gottesdiensten mit Austeilung der Kommunion einzuladen

„Wir haben das von einem Staatskirchenrechtler prüfen lassen und haben das juristische Ergebnis bekommen, dass die kommunalpolitisch Verantwortlichen solche Entscheidungen treffen können, dass das rechtsstaatlich ist und dass wir uns als Kirche dagegen nicht wehren können“ .... aber die Abgaben kassieren!  TS

14:50 | Der Vatikan-Korrespondent ergänzt obige Meldung:
kath.net - Gottesdienste dürfen in Berlin weiterhin nicht stattfinden
Das hat das Verwaltungsgericht Berlin in einem Eilverfahren entschieden. Gegen den Beschluss kann Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg eingelegt werden.

Ja lieber Vatikan-Korrespondent, was hat man den von einer solchen Kirche auch erwartet?  Sicher in einem roten Berlin hat es eine Kirche schwer, sie war ja auch in den damaligen Ostblockländern immer brav! TS

15:59 | Der Vatikan-Korrespondent antwortet
Man darf erwarten, dass sie die Möglichkeiten des Rechtsstaates ausschöpft und Beschwerde gegen den Beschluss einlegt, und das hat sie umgehend getan:http://www.kath.net/news/71258


12:02
 | kath.net:  Die Corona Krise ist eine Chance für die Kirche

Voller Hoffnung glaube ich, dass diese Pandemie hoffentlich – auch eine geistliche Erneuerung der Christen provozieren könnte" - kath.net-Interview mit P. Karl Wallner, Nationaldirektor von MISSIO Österreich -
Das Corona-Virus hält alle in Banne, der Staat sperrt de facto fast zu, die Menschen müssen zu Hause bleiben, die Gläubigen dürfen nicht mehr zu den Messen. Was ist Deine Botschaft in dieser Krisenstunde?

Ob die Sünder in der Zeit der Pandemie auch ihr sündiges Leben überdenken? Im Grunde eh Wurscht, es gibt ja keine Seelsorge .... nur die Eigensorge der Kirche, die haben einfach die Türen zugesperrt und das wars. Gerade in dieser Zeit wo die Menschen Hilfe und Zuspruch brauchen, versenkt sich die Kirche selbst. Wenn die Kirche auf einer festen Basis stehen würde, hätte sie die Regierung gezwungen, mindestens eine Pressekonferenz in der Woche abhalten zu dürfen .... anstatt des Innenministers ... wobei ein guter Seelsorger ja auch in irgend einer Art ein Innenminister ist. Doch wie man so von der Kirchenbeitragsstelle hört ..... werden nur in Ausnahmefälle die Beiträge erlassen ...... so geht Kirche heute .... Eigensorge.
P.S.:  Die Geflügelschere ist in der linken oberen Lade .... lieber Vatikan-Korrespondent.  

12:26 | Silvercruiser
also der Arikel ist geneigt, mir den letzten Zacken aus der Krone (Fachsprache: Corona) zu hauen. Ich bin sprachlos, ob der Verweltlichung einer ja an sich göttlichen Institution (Satire).

12:43 | Leserinnen Kommentar
 ie Corona Krise ist in erster Linie eine Chance für die Gläubigen. Zu erkennen, dass sie die Kirche gar nicht brauchen, da man überall mit Gott kommunizieren kann. Gott ist überall. Die Kirche hat es nur geschafft die Gläubigen von sich abhängig zu machen.

16:05 | Leser-Kommentar zum Beitrag darüber
„Indem wir unser Zusammenkommen nicht versäumen, wie es bei einigen Sitte ist, sondern einander ermuntern“ (Hebräer 10, 25).
Ich bitte die Leserin, über diesen Bibeltext nachzudenken. Allein ist es wahrlich sehr schwierig, den christlichen Glauben so zu leben, wie er vom Herrn vorgelebt wurde.
https://www.bibelpraxis.de/index.php?article.1467

16:50 | Leser-Kommentar
Wenn ich alleine zu Hause bin und das Bedürfnis habe zu beten oder mit Gott zu sprechen, dann ist das in diesem Moment der richtige Zeitpunkt, der richtige Ort sowie die richtige Entscheidung und ich verschiebe es nicht bis zur nächsten Gebetsstunde.
Gott ist in mir und wenn Gott meint, es wäre gut mit ihm zu sprechen in dem er mir den Impuls JETZT dazu gibt, dann soll ich das Gespräch mit Gott verschieben und bis zur nächsten Gebetsstunde warten? Dann ist es nicht mehr das Selbe. Gott weiß am besten wann für mich ein Gespräch wichtig ist. Gott weiß, wann ich für mehr Erkenntnis bereit bin. Gott weiß wann ich bereit bin mich zu öffnen. Diese Bereitschaft kann man nicht nach einer Uhr stellen.
Die Impulse von Gott stehen für mich über jede Aussage in der Bibel. Seine Impulse sind real, ich kann sie spüren, das was in der Bibel steht sind Worte die ich nicht überprüfen kann. Sie können stimmen, oder auch nicht.

08.04.2020

11:19 | kath-net: Priester von den Krankenhäusern fernzuhalten ist ein Skandal!

Ein österreichisches Krankenhaus in kirchlicher Trägerschaft lässt es zu, dass Tochter und Sohn zur sterbenden Mutter kommen, der für das Krankenhaus zuständige Priester aber nicht.

Dazu passende Ergänzung des Vatikan-Korrespondenten!
Mehr als 100 Priester in Italien an Covid-19 gestorben
http://www.kath.net/news/71272
Auch zahlreiche Ordensschwestern, Diakone und Missionare in Corona-Pandemie ums Leben gekommen

07.04.2020

16:20 | orf:Kirchenbeitrag: Kulanzlösung in Einzelfällen

Die weitgehende Aussetzung der Gottesdienste durch die Coronavirus-Krise bedeute nicht, dass es einen generellen Rabatt beim Kirchenbeitrag gibt. Wenn allerdings jemand Finanzprobleme hat, seien laut Erzdiözese Salzburg im Einzelfall Kulanzlösungen möglich.

Kommentar der Einsenderin
Glaube als Geschäftsmodell.

12:44 | PP:  Österreichs Bischöfe lassen während der Ostergottesdienste Kirchen explizit zusperren!

Entsetzen bei den Katholiken in Österreich über ihre Hirten: Aus Misstrauen gegenüber den eigenen Gläubigen und um ihren 120 %-igen Gehorsam gegenüber der Staatsmacht zu zeigen, lassen der Wieder Kardinal Schönborn und einige Amtsbrüder die Gotteshäuser während der großen liturgischen Feierlichkeiten der drei heiligsten Tage des Kirchenjahres fest verschließen.

Wie wäre die Strafe für einen Kardinal? 3 Monate Hausarrest und EUR 3.000,00 Strafe?  Sicher nicht zum Aushalten für diese Würdenträger ..... TS
P.S.:  Würde Schönborn Papst werden ... würde er den Namen Pius XIII wählen? Fragen über Fragen?
P.P.S.:  Ich höre bereits wie der Vatikan-Korrespondent die Flinte lädt ........

14:11 | Der Vatikan-Korrespondent
Der TS hat ein feines Gehör, das muss man ihm lassen. Allerdings dürfte er noch nichts von der schwarzen Legende gegen Pius XII. gehört haben (1). Seinem Vorgänger Pius XI. erging es auch nicht viel besser (2). Nach Öffnung der Vatikanarchive hat sich Michael Hesemann bereits ans Werk gemacht um den Pius-Gegnern vollends den Wind aus den Segeln zu nehmen (3). Kardinal Schönborn ist alleine aus Gesundheits- und Altergründen, anders als vielleicht noch 2013, kein Papstkandidat mehr (4).

(1) Pius XII. und die 'Schwarze Legende'   http://www.kath.net/news/35636
Wohl selten ist es einer historischen Gestalt widerfahren, dass sie, veranlasst durch ein Theaterstück, Opfer eines totalen Rufmordes geworden ist, wie dies mit Pius XII. durch Rolf Hochhuths Theaterstück „Der Stellvertreter“ geschehen ist.
(2) Papst Pius XI. und die schwarze Legende https://www.die-tagespost.de/politik/aktuell/Papst-Pius-XI-und-die-schwarze-Legende;art315,195632
(3) „Die Wahrheit wird uns dankbar werden lassen!“ http://www.kath.net/news/70850
Der Historiker Michael Hesemann zur Öffnung der Vatikanarchive zum Pontifikat Pius XII. und die Forderung nach Aussetzung des Seligsprechungsprozesses. Interview von Yuliya Tkachova
(4) https://www.domradio.de/themen/weltkirche/2020-01-22/franziskus-verschiebt-schoenborns-ruhestand-wiener-kardinal-erreicht-altersgrenze-von-75-jahren

 

12:13 | lifesite:  Police fine priest and quarantine him for carrying crucifix through the streets

ROCCA IMPERIALE, Italien, 6. April 2020 (LifeSiteNews ) - Ein Priester wurde mit einer Geldstrafe belegt und in Quarantäne gestellt, weil er ein wundersames Kruzifix durch die Straßen seiner Stadt getragen hatte.
Fr. Domenico Cirigliano, ein Pfarrer in Rocca Imperiale, einer Stadt mit 3.330 Einwohnern in Kalabrien, wurde 14 Tage lang zu einem wirksamen Hausarrest verurteilt, obwohl er Abstand zu anderen Menschen hielt. Cirigliano wurde außerdem verurteilt, eine Geldstrafe von 400 Euro zu zahlen, was er jedoch ablehnt.

Das sind jene Priester, die es in der Kirche braucht, nicht die Vertreter die wir derzeit haben .... die im Falsettoklang den Glauben predigen und  .......  TS

 

11:50 | Leser-Gedanken "Dialog mit Großmutter"

Habe gerade mit meiner fast hundertjährigen Großmutter gesprochen. Ich fragte sie: Hast du es jemals erlebt, daß man in einer Krise nicht in die Kirche durfte? "Gerade dann! Gerade dann sind wir in die Kirche!"

10:11 | domradio: Änderung im Adressbuch der Kirche sorgt für Spekulationen - Nur ein neues Layout oder päpstlicher Kniefall?

Ist Franziskus nur noch Bischof von Rom oder immer noch Nachfolger des Apostelfürsten, Stellvertreter Christi? Eine Layoutänderung im neuen Päpstlichen Jahrbuch und eine Zusatzüberschrift werfen Fragen auf....
... Die folgenden Titel sind historisch im Sinne von vergangen und haben heute keine Bedeutung mehr. Dann wäre "Nachfolger des Apostelfürsten" so etwas wie "Erbtruchsess" oder "Münzmeister" - einst bedeutende, heute verschwundene Ämter. Das aber hätte, so Wolf, gravierende dogmatische und rechtliche Konsequenzen.

06:43 | kath.net:  Kardinal Pell freigesprochen!

Kardinal George Pell wurde in letzter Instanz vom höchsten australischen Gericht in allen Anklagepunkten freigesprochen. Pell hat das Gefängnis bereits verlassen und ist auf freiem Fuß. Die Richter erklärten in der Begründung, dass aufgrund der Beweislage die damalige Jury Zweifel an der Schuld des Angeklagten haben müssen.

Da hat der Zweifel den Glauben ersetzt und schon gehts ab in die Freiheit! TS

06.04.2020

17:52 | oe24: US-Priester sagt allen Ernstes: 'Jetzt mehr Aktivitäten durch Dämonen'

Der US-Autor erregt mit einem Artikel die Gemüter: Für US-Konservative und für Exorzisten stellt sich das Coronavirus als eine "dämonische Aktivität im Vormarsch" dar.

Man möcht' fast denkne, dass der Priester b.com liest, denn auch bei uns ist seit einigen Tagen eine urdentliche Dämonen-Diskussion am Gange! TB

Kommentar des Einsenders
Einmal noch:Der Teufel nimmt überhand!Die haben nicht ganz unrecht. Ostern wurde abgesagt! Der Ramadan aber nicht.

18:42 | Der Bondaffe
Schwer zu beurteilen. Greta ist auch weg. Die brachte immer mit ihren Aufrufen eine Menge "Dämonstranten" auf die Straße. Ansonsten sie mir die Dämonen wurscht, genauso wie die Außerirdischen. Da hat es der ganz normale, unbescholtene und anständig lebende Atheist
gut. Dem sind die Dämonen der anderen egal. So was kenne ich gar nicht, das ignoriere ich nicht einmal.

14:47 | kath.net:  Neues Vatikanjahrbuch: Papst nicht mehr "Stellvertreter Christi"?

Handelt es sich es nur um eine andere Typographie oder um eine Selbstentmachtung? Anders als in früheren Ausgaben des Päpstlichen Jahrbuchs sind die verschiedenen Titel des Papstes in der jetzt veröffentlichten Ausgabe für 2020 nicht mehr über dem Namen des Amtsinhabers, Jorge Mario Bergoglio, aufgeführt. Stattdessen stehen sie auf der entsprechenden Seite unten, mit einem Strich abgegrenzt und kursiv überschrieben: "Titoli storici" - "historische Titel".  
siehe auch:  Nur ein neues Layout oder päpstlicher Kniefall?

Was der Vatikan-Korrespondent dazu sagen wird?  TS

15:53 | Der Vatikan-Korrespondent antwortet TS
Als ich das vor drei Tagen las, musste ich zunächst an Ms Vorbehalte gegenüber religiösen Titeln denken. Und dann stieß ich auf den 2016 verstorbenen Exorzisten Gabriele Amorth, der im Vorwort seines Buches „Der letzte Exorzist“ auf die Schlüsselfunktion des Papstes im Kampf gegen das Böse hinweist: http://www.kath.net/news/35031

18:36 | Leser-Kommentar zum Vatikan-Korrespondenten
Hm, Geometrie ist für Sie eine Pseudowissenschaft und Verschwörungstheorie… ok. Der beigefügte Artikel über die „Nützlichkeit der Beschäftigung mit Verschwörungstheorien“ sagt, dass wir uns zu sehr mit anderen Themen beschäftigen als mit uns selbst. Aber dann gilt das ebenso für die Bibel. Die Bibel ist ja nicht gerade leicht zu lesen und generell keine leichte Lektüre. Also verbringe ich enorm viel Zeit um herauszufinden was steht eigentlich in der Bibel, was ist die Botschaft. Somit würde ich mich ja auch wieder nicht mit mir beschäftigen und auseinandersetzen, sondern wieder mit dem, was andere sagen oder mir sagen wollen.
Jedes Thema beinhaltet eine Botschaft. Egal ob das Thema wahr oder falsch ist, man kann auch dabei etwas lernen. Die erste Lektion wäre, der eigene Horizont wird erweitert. Das wiederum gibt einen die Möglichkeit sich selbst in einem größeren Horizont zu betrachten und zu hinterfragen.

Abgesehen davon, bin ich froh, dass nicht jeder Mensch sich nur mit sich selbst beschäftigt. Es ist toll, wenn es am Abend dunkel ist, man den Schalter betätigt und das Licht geht an. Somit ein Danke an Hr. Tesla, dass er sich mit dem Wechselstrom beschäftigt hat und nicht nur mit sich selbst. Jede Medaille hat zwei Seiten.
Somit stimme ich der Meinung von Theologen Hartl nur begrenzt zu.


14:18 | kath.net:  "Kirche, wo bist du?"

"Ich schreibe diesen Text für eine Zeitung. Er wird nicht gedruckt. Man fürchtet den Unmut der Bischöfe. Ich schreibe ihn trotzdem, es muss gesagt werden." Gastbeitrag zur kirchlichen Situation in der #Corona-Pandemie.  Eine Freundin meldete sich dieser Tage mit großen Sorgen: Ihr dementer Vater ging bisher mehrfach täglich zur Kirche, betete den Rosenkranz, der Glaube ist wichtiger Anker in seinem Tagesablauf, vor allem, da er auch noch seit kurzem Witwer ist.

Jedenfalls nicht dort wo sie sein sollte. TS

12:05 | Silvercruiser zu den Leserbeiträgen ... Dämonen, Außerirdische und Redaktionsmitglieder

die gedanklichen Anreize und Diskussionen auf "Glaube und Religion" finde ich schon bemerkenswert. Äußerst bemerkenswert finde ich auch den Leserbeitrag von 08.29 Uhr:  
"Wussten Sie , dass auf unserem Planeten eigentlich drei unterschiedliche Spezien leben."
Ich muss ganz ehrlich sagen, ich "wusste" es nicht; ich habe das, was in dem besagten verfassten Leserbeitrag geschildert wird auch schon mal "gehört".
Ich habe auch bezüglich der VRIL-Kraft von Bulwer-Lytton recherchiert.
Ich habe auch von David Icke gehört, den Echsenwesen und den Archonten.
Ich habe die sumerischen Schriften gelesen, die biblischen Schriften, die Schriftrollen von Qumran, das Buch "Henoch", das Buch des Propheten "Hesekiel", die vedischen Schriften, etc....ich weiß nicht wieviele tausende Seiten ich in meinem Leben gelesen habe!?
Licht gegen Schatten, gut gegen böse, Satan gegen Gott, Annunaki, gefallene Engel, die Riesen, Nephilim, etc.,...alles schön und gut.
Ich könnte glaublich selbst ein Buch jenseits der tausend Seiten zu dieser Thematik verfassen.
Mich stimmt nur immer wieder Wunder, dass Menschen in der Lage sind, so dezidierte Aussagen über gegenständliche Thematik zu treffen wie o.a. und wie z.B.: "Derzeit haben ca. 30 – 40 Tausend Menschen von oben Kontakt mit den beiden Spezien in der Erde."
Ich wüsste gerne, aus welchen Erfahrungswerten bzw. Quellen sich dieses "Wissen" generiert.....ich würde es gerne anzapfen!

12:51 | Leserin an Silvercruiser Kommentar 
Sie haben Recht, es kann stimmen, oder auch nicht. Es war von mir eine falsche Wortwahl. Mit Wissen meine ich nicht, selbst erfahren, sondern gehört, gelesen, gesehen (Video). Und solange man etwas nicht selbst erlebt oder beweisen kann, dann wäre die richtige Wortwahl: gehört, gelesen… es muss ja nicht stimmen. So wie die Erzählungen im Video von Entführungen durch ? oder die Tagebücher von Thalus von Athos (Alf Jasinski)
Die Anzahl 30-40 Tausend haben Kontakt mit den beiden Spezien stammt aus den Tagebüchern von Alf Jasinski die ihm die Spezien mitgeteilt haben, es variiert immer ein wenig. Lt. den Tagebüchern von Alf Jasinski gibt es zeitweise sogar mehr Spezien die ebenfalls im inneren der Erde sich aufhalten, aber weiter oberhalb der beiden von Alf Jasinski genannten Spezien.
Die halten nicht viel von uns, da sie uns als primitive Wesen ansehen und sind uns auch nicht freundlich gesinnt. Sie betrachten uns so, wie wir die Tiere betrachten.Tja, ob es stimmt oder nicht, ob die Videos vom Vatikan-Korrespondenten und viele andere stimmen??? Ich kann nicht einmal sagen, ob das stimmt was ich in der Zeitung lese. Somit, kann es möglich sein, oder auch nicht.

Ich kann diesem Diskurs nicht folgen, doch ich weiß das es nicht-intelligente außerirdische Existenzen auf der Erde gibt. Die Stammleser kennen die Antwort!  TS

14:56 | Silvercruiser an die Leserin von 12:51
Liebe Leserin, ich wollte Ihnen mit meinem Posting keinesfalls nahe treten und hoffe, dass Sie das auch nicht anders verstanden haben.
Ich bin bescheiden genug, um zu akzeptieren, dass ich laut Sokrates weiß, dass ich nichts weiß!
Im Umkehrschluss bin ich für jeden Wissensbrocken auf dem Weg der Erkenntnis dankbar, sollten Sie oder sonstwer einen davon vorrätig haben und ihn mir plausibel anzubieten in der Lage sein;)
@Ts.: nicht-intelligente außerirdische Existenzen.....da bin ich auch überzeugt davon; vielmehr können Sie sich sogar diesbezüglich im einen oder anderen geologischen Museum live davon überzeugen;)

 Lieber Silvercruiser, es reicht wenn Sie, die Schwiegermutter, ab und zu zum Essen kommt. Das ist gratis .... und die Gespräche umsonst. Warum also in ein Museum? Wegen der Stille? TS

17:50 | Die Leseratte noch einmal zum Silvercruise
Lieber Silvercruiser, nein, nein keine Sorge Sie sind mir nicht zu nahe getreten. Sie haben aber vollkommen Recht, es ist ein Unterschied zu „Wissen“, also selbst erlebt hat, oder ob man nur hört und sieht (Bilder, Video…). Zum Wissensbrocken kann ich nichts beitragen, will damit sagen, ich persönlich habe nach meinem Wissen nach keine persönlichen Erfahrungen mit Dämonen, Außerirdischen oder Innerirdischen gemacht. Es sind Worte die ich lese, es sind Bilder die ich in Videos oder Büchern sehe die mir Möglichkeiten aufzeigen. Falls sie sich selbst ein Bild über das von mir heute Früh beschriebene machen wollen Hier nochmals die beiden Videos:
Video: Christa Jasinski: Augenzeugenbericht über eine Zivilisation im Innern der Erde
Video: Die Pyramiden-Lüge ! (Erdmagnetfeld, Mathematik, Desaster von Patrice Pooyard)

15:52 | Der Vatikan-Korrespondent zur Leserin von 12:51
Mit „verborgenen Spezien im Inneren der Erde“ und „Geheimnissen der Pyramiden“ gleiten wir ab in den Bereich von Pseudowissenschaften und Verschwörungstheorien. Für nicht wenige ist das eine Ersatzreligion, thematisch passt es trotzdem nicht in diese Rubrik. Meine ursprüngliche Antwort mit Widerlegungen zu den neu aufgebrachten Themen habe ich zurückgezogen, als ich die Antwort von 12:51 las. Anstelle dessen schicke ich einen Beitrag des katholischen Theologen Johannes Hartl mit interessanten Überlegungen zum Thema „Nützlichkeit der Beschäftigung mit Verschwörungstheorien“:
Putin, Chemtrails und die Illuminaten
https://johanneshartl.org/putin-chemtrails-und-die-illuminaten/

08:29 | Leser-Kommentar zum Vatikan-Korrespondenten von gestern

Es gibt Berichte über Kontakte mit Dämonen. Das bestreite ich auch gar nicht. Deswegen sind aber nicht zwangsläufig alle anderen Spezien/Außerplanetarischen auch Dämonen nur weil Dämonen ihre Gestalt annehmen. Wir sind nicht der Mittelpunkt des Universum, und wir sind nicht die einzige Spezies.

Zu anderen Spezien:
Wussten Sie, dass auf unserem Planeten eigentlich 3 unterschiedliche Spezien leben. Jetzt in dieser Sekunde. Wir Menschen auf der Erde und 2 Menschenarten in der Erde. Eine davon bezeichnet die Wissenschaft als die Neandertaler. Sie sind nicht ausgestorben, sie sind damals in das Innere der Erde übersiedelt und sind heute höher entwickelt als wir. Sie haben Wasser, Luft, Sonne, Wolken, Jahreszeiten, Pflanzen, Tiere wie wir. Bei ihnen gibt es noch Tiere die bei uns schon ausgestorben sind, wie das Mamut. Sie plündern nicht ihre Natur aus, sie nehmen nur das was ihnen ihre Natur freiwillig gibt. Sie haben auch eine Geburtenkontrolle. Unerwünschte Kinder gibt es nicht. Daher haben sie auch keine Überbevölkerung wie wir. Wie gesagt, sie sind geistig höher entwickelt als wir.

Derzeit haben ca. 30 – 40 Tausend Menschen von oben Kontakt mit den beiden Spezien in der Erde. Es übersiedelten im Laufe der Zeit immer wieder Menschen von oben in das Innere der Erde. Auch heute leben Menschen bei ihnen. Sie kommunizieren mittels Sprache als auch telepathisch. Haben Raumschiffe und sind geistig bereits in der 5 Dimension. Diese Spezien wissen von Außerirdischen. Die sogar schon vor sehr, sehr langer Zeit auf unseren Planeten waren. Eine Spezies ist etwas kleiner als wir, haben aber mehr Kraft als ein Mensch von oben. Die anderen haben eine andere Haut und sind Knochiger. Sie bezeichnen sich ebenso als Menschen. Die Sprache ist das ur-ur-alte Hochdeutsch. Jene Sprache die vor langer Zeit alle Menschen gesprochen haben. Ja die Menschen hatten einmal nur eine gemeinsame Sprache. Alf (wer Alf ist kommt gleich) beschrieb sie als äußert freundlich, offen und warmherzig.

Alf Jasinski, der Ehemann von Christa Jasinski hatte 10 Jahre Kontakt mit beiden Spezien. Und „fuhr“ immer wieder in Inner Erde ein. Den Kontakt stellte ein Pater der Franziskaner her. Alf führte Tagebuch und das gesammelte Wissen verbreitet seine Frau jetzt nach seinem Tod, in Buchform und in Vorträgen. Die Bücher sind unter Thalus von Athos bekannt. Es gibt bereits 8 Bücher. Es gibt auch viele Videos dazu unter - Inner Erde, oder Thalus von Athos, oder Christa Jasinski. Hier ein kleiner Einblick, Video: Christa Jasinski: Augenzeugenbericht über eine Zivilisation im Innern der Erde

Zur Wissenschaft:
Ebenso hatten wir schon einmal eine Hochzivilisation die der jetzigen sogar überlegen war. Uns erzählt die Wissenschaft sie wüsste noch immer nicht wie die Pyramiden entstanden sind. Es gab damals Gerätschaften die die Steine nicht nur schneiden konnten sondern diese zig Tonnen schweren Steine auch von weit her transportierten.

Dass die Pyramiden ganz genaue geometrischen Abmessungen haben, außen sowie die Kammern innen, wie den Goldenen Schnitt uvm. bis hin zu der Zahl der Lichtgeschwindigkeit, wird verschwiegen. Uns wird erzählt, sie wurden mit Hammer und Meißel sowie mit körperlicher Kraft gebaut. Es gibt Schüsseln aus Stein, die im Louvre ausgestellt sind. geschliffen, ohne Makel, glänzend. Und das nur mit Hammer und Meißel? Es gibt bei den Pyramiden Bereiche wo kein Tourist hin darf noch dürfen sie fotografiert werden. Folgendes Video baut Schritt für Schritt auf und endet in den genauen Berechnungen der Pyramiden und noch vieles mehr. Für die Erkenntnisse in diesem Video wurde 10 Jahre geforscht. Und unsere Wissenschaft weiß bis heute nichts davon???? Die Pyramiden-Lüge ! (Erdmagnetfeld, Mathematik, Desaster von Patrice Pooyard)

Noch zwei sehr interessante Videos, welche die prähistorischen Tunnelsysteme in der Steiermark aufzeigen. Solche Tunnelsysteme sind auf der ganzen Welt zu finden wie in Bayern, Rumänien, USA… Es gibt Tunneln die in den Fels geschnitten sind und eine Abweichung von 0,1 Millimeter haben. Nicht einmal mit unserer heutigen Technology wären wir im Stande Felsen so genau zu bearbeiten.

Heinrich und Ingrid Kusch: Tore zur Unterwelt (Doku Teil 1)

Heinrich und Ingrid Kusch: Tore zur Unterwelt (Doku Teil 2)


12:17 - Links die nicht eingestellt wurden und nunmehr nachgetragen werden

Link:   Die Pyramiden-Lüge ! (Erdmagnetfeld, Mathematik, Desaster von Patrice Pooyard)    
Link:   Christa Jasinski: Augenzeugenbericht über eine Zivilisation im Innern der Erde

05.04.2020

18:27 | stern: Massiver Missbrauch, Gewalt, Prostitution: Schwere Vorwürfe gegen bayerisches Jugendheim erhoben

Massiver sexueller Missbrauch, Gewalt, Prostitution: Schwere Vorwürfe rücken ein ehemaliges katholisches Heim für schwer erziehbare Jungen ins Visier der Justiz – und bringen die Kirche und ihre Aufklärungsarbeit einmal mehr unter Druck.

Der Bondaffe
Seelischer, psychischer und körperlicher Mißbrauch. In vielen Religionen ein "TOP-1-Thema". Aber niemand unternimmt etwas. Sonst wäre der Teufel los. Hier wieder einmal in Reinstform dargestellt. Da kann der ganz normale, unbescholtene und anständig lebende Atheist eine Menge lernen.

 

13:38 | kath.net:  Katholiken aus Berlin klagen gegen Gottesdienst-Verbot

Das katholische Institut St. Philipp Neri in Berlin geht jetzt gerichtlich gegen das generelle Messverbot für Gläubige in Deutschland vor - Propst Goesche: ""Sie sind in unserer Kirche sicherer als in jedem Supermarkt." Das katholische Institut St. Philipp Neri in Berlin geht jetzt gerichtlich gegen das generelle Messverbot für Gläubige in Deutschland vor.

Da wäre ich vorsichtig .... in den Supermärkten gibt es weltliche Verlockungen ..... Bier, Wein, Schnaps ....und eine Zeitschriftenecke. TS
P.S.:  ... und abgerechnet wird am Ende ... in der Kirche wie auch im Supermarkt. 

 

09:17 | Die Leserin von gestern (17:48) zum Vatikan-Korrespondenten

Ich glaube wir reden aneinander vorbei. Sie reden über Wesen die aus der feinstofflichen Welt kommen und Menschen etwas vorgaukeln können. Ich rede von Spezies die einen grobstofflichen Körper haben, so wie Sie und ich und auf einen anderen Planeten leben. Dämonen können den Körper von Menschen und den Körper von grobstofflichen Außerplanetarischen Spezien übernehmen. ABER nicht von allen. Wenn die Dämonen das könnten, wäre die ganze Menschheit schon von Dämonen besetzt. Klar gibt es keine guten Dämonen, aber es gibt Engeln. Mit beiden kann man Kontakt haben.

Das Argument, es gibt keine Außerirdischen weil es nicht in der Bibel steht, lasse ich nicht gelten. Steht in der Bibel wir werden eines Tages Strom, Computer, Handy, TV und Flugzeuge haben? Steht in der Bibel, dass wir Flugmaschinen haben werden mit denen wir in den Weltraum auf den Mond und Mars fliegen können? Und trotzdem haben wir sie und benutzen diese Gerätschaften. Und in 500, 1000 Jahren werden wir noch ganz andere Dinge machen, weil die Entwicklung von Technologien nicht still steht.

Um nochmals auf Ihre erste Aussage zurückzukommen:
Außerirdische sind Dämonen.
Sie werfen ALLE in einen Topf, die feinstofflichen und die Grobstofflichen.
Ich sage NEIN, nicht ALLE Außerplanetarischen Spezien sind Dämonen oder von Dämonen besetzt. Nach Ihrer Verallgemeinerung wären dann Engeln auch Dämonen.

Ihre Einstellung zu verallgemeinern ist eine sehr gefährliche. Weil sie damit jeden Mörder, Vergewaltiger, Dieb, brutalen Menschen die Eigenverantwortung über seine Handlungen nehmen. Sie liefern mit ihrer Verallgemeinerung Verbrechern eine Ausrede: Ich kann ja nichts dafür, ich war es nicht, weil ich war von einen Dämon besetzt. So ist es aber nicht.

Menschen agieren oftmals so, weil sie nicht gelernt haben sich selbst zu disziplinieren, weil sie nicht gelernt haben wie sie mit negativen Gefühlen umgehen sollen. Weil sie nicht gelernt haben was der tatsächliche Auslöser, noch versteckt im Unterbewusstsein, ist, der sie schließlich zu einer Gewalttat veranlasst hat.

Sie nehmen den Menschen damit die Möglichkeit einer geistigen Weiterentwicklung. Es ist nicht damit getan, in die Kirche zu gehen, zu beichten und 5 Ave Maria zu beten. Da lernt der Mensch nichts. Da gibt es keine geistige Weiterentwicklung. Dann geht er nach der Beichte heim und verprügelt eine Woche später wieder seine Frau und Kinder. Nur zu sagen vertraue Gott, vertraue Jesus ist zu wenig. Weil sie nicht lernen mit ihren Emotionen umzugehen.

Was wird den verprügelten Frauen und Kindern vermittelt, dann halte auch noch die andere Backe hin. Damit werden sie noch mehr in die Ecke getrieben. Den Frauen und Kindern muss gesagt werden: Es ist euer Recht sich zu wehren, wenn ihr angegriffen werdet. Gilt für beide Geschlechter.

Menschen die sich nicht selbst disziplinieren können brauchen von außen deutliche Grenzen, sie brauchen keine Vorlage als Entschuldigung es war ein Dämon, noch 5 Ave Maria weil sie daraus nichts für ihre Weiterentwicklung lernen.

16:05 | Der Vatikan-Korrespondent antwortet der Leserin   
Alien intrusion – Unmasking a deception (deutsche Version)  https://www.youtube.com/watch?v=X90hHwpSihI
Ich habe recherchiert und wider Erwarten doch eine deutsche Übersetzung einer meiner Hauptquellen gefunden, den Film von Gary Bates, der auf seinem Amazon-Buchbestseller basiert und die Thematik wesentlich fundierter und anschaulicher behandelt als die beiden deutschsprachigen Artikel, auf die ich mich mangels anderer Übersetzungen beschränken musste. Ich schicke also meine derzeit beste deutschsprachige Quelle zum Thema. Vielleicht können auch Sie mir Verweise auf Quellen schicken, auf die Sie sich berufen, und die Sie mir empfehlen können.

 

04.04.2020

20:21| heise: Zahlen, bitte! 666 – Gottes Werk und Teufels Beitrag

Die 666 hat mathematisch durchaus spannende Eigenschaften: Beispielsweise ist sie die Summe der Quadrate der ersten sieben Primzahlen (666 = 22 + 32 + 52 + 72 + 112 + 132 + 172), eine Dreieckszahl, sprich die Summe der ersten 36 Zahlen (666 = 1 + 2 + ... + 36) sowie eine Smith-Zahl, bei der die Summe der Ziffern der Summe der Primfaktoren entspricht: 666 = 2 · 3 · 3 · 37 und 6 + 6 + 6 = 2 + 3 + 3 + (3 + 7) = 18.

Ein Artikel aus dem jahre 2018, wo Corona nur den Medizinern, betroffenen Patienten und Hypochondern bekannt war! TB

Kommentar des Einsenders
Corona man achte auf die Feinheiten - 6 Buchstaben. Man findet diese 6 Buchstaben im Alphabet an welcher Stelle.
C= 3
O=15
R=18
O=15
N=14
A= 1
———-
6 6 6

Kann aber auch Zufall sein, oder? TB

13:25 | Der Vatikan-Korrespondent zur Dämonenfrage von gestern

Werter Leser! Deutsche Übersetzungen meiner Quellen sind leider nicht vorhanden. Ich will Ihnen aber zwei deutschsprachige Artikel nachreichen, die in Kurzform auf zwei Aspekte eingehen. Zunächst einen Artikel von Werner Gitt, der begründet warum Bewohner fremder Planeten, die mit Raumschiffen durch das Weltall reisen, unwahrscheinlich sind. Und dann einen Artikel, der die Arbeit des von mir als erste Quelle angeführten Alien-Entführungsforschers Joseph Jordan erwähnt. Bemerkenswert ist, dass Aliens seltsamerweise immer nur Probleme mit der Bibel und Jesus Christus haben, nie aber mit einer anderen Religion.

(1) Gott und die Außerirdischen
https://creation.com/god-and-the-extraterrestrials-german

(2) Aliens und UFOs
https://schöpfung.info/index.php/artikel-sterne/83

17:46 | Leser-Kommentar
Bibel : 2. Thessalonicher Kapitel 2
Ab Vers 9 Ihn (gemeint ist aus Vers 8 der Gesetzlose (Antichrist)) ,dessen Kommen aufgrund der Wirkung des Satans erfolgt, unter Entfaltung aller betrügerischen Kräfte, Zeichen und Wunder
Vers 10 und aller Verführung der Ungerechtigkeit bei denen, die verlorengehen, weil sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, durch die sie hätten gerettet werden können.
Vers 11 Darum wird Ihnen Gott eine wirksame Kraft der Verführung senden, sodass sie der Lüge glauben,
Vers 12 damit alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt haben, sondern Wohlgefallen hatten an der Ungerechtigkeit

17:47 | Der Bondaffe
Die einzigen Dämonen die ich kenne sind die, die Geheimarchive brauchen. Die Dämon ist die Lüge, die Wahrheit (das Licht) darf nicht ans Licht kommen. Das diskutiert man hier und her, stiftet Verwirrung und das Ziel ist erreicht. Es soll nichts dabei rauskommen.
Ich kann nicht einmal sagen, daß diese Schafe verwirrt sind. Sie wollen es so. Es spielt über keine Rolle ob es Außerirdische gibt, denn alles ist Gott. Außerirdische müssen existieren, daß steht für mich außer Frage. Nennen Sie meinen einen Querdenker oder gar Quer-ulanten. Lieber an der Wahrheit dran als 2000 Jahre plus X verdummt zu werden.
Wenn man genau überliegt sieht man es deutlich. Wir brauchen keine Religionen, das ist Gehirnwäsche vom Allerfeinsten.
Ich kann Ihnen aber sagen was "Dämonen" sind, sehen Sie sich diese Reportage an.
https://tvthek.orf.at/profile/Am-Schauplatz/1239/Am-Schauplatz-Ausnahmezustand-in-Ischgl/14046890 
Ein schönes Kirchlein im Dorf, da geht man hin und läßt sich regelmäßig vom Geistlichen alle Sünden erlassen. Die Dämonen treiben aber dort ihr Unwesen. Eigentlich das ganze Jahr. Schauen Sie sich den Dämon "Gier" an, den Dämon "Lüge" und "Selbstlüge", Dämonen wie "Hochmut", "Habgier", "Ausschweifung", "Völlerei", "Maßlosigkeit", "Neid", "Überdruss". Das nennt man die "7 Todsünden". Der besondere Witz an der Geschichte: jetzt wurden Sie von Gott bestraft, ein ganzes Dorf welches symbolisch für viel mehr steht. Übrigens, Gott braucht und will kein "gläsernen Gipfelkreuz". Nur ein "böser D." läßt Gott so erscheinen. All das ist Dekadenz im Endstadium, aber Gott hat nicht ewig Geduld. Werter Vatikan-Korrespondent, die Dämonen sind ganz nah, dazu braucht es keine Außerirdischen. Es ist Zeit die Brille abzunehmen.
https://www.snowplaza.de/weblog/7266-guenther-aloys-ischgl/

17:48 | Leser-Kommentar
Lieber Vatikan-Korrespondent, vielen Dank für Ihre Bemühungen.  Vorab, Wissenschaft ist immer am Letzten Stand seines Irrtums. Auch wir dachten einmal die Welt sei eine Scheibe. 

Zum Artikel von cration.com:
Zu (b) Zahlreiche Bedingungen müssen erfüllt sein
Das Leben auf irgendeinem Planeten kann nur bei vielen genau einzuhaltenden Bedingungen bestehen. So muss er zum Beispiel von seiner Sonne den richtigen Abstand haben, so dass es weder zu heiß noch zu kalt wird.
Anm: Wer weiß zu 100%, dass die Außerirdischen uns gleichen? Wer weiß zu 100%, dass sie die gleichen Bedingungen wie wir auf der Erde haben müssen? Was ist wenn das Kaltblütler sind? Was ist wenn die Evolution (Schöpfungsakt von Gott) auf einem anderen Planeten ganz anders abläuft als der Erde?

Zu (c) Das Leben kann nicht von selbst entstehen
Ohne kreative Intelligenz können sich aus leblosen Chemikalien keine Lebewesen bilden; und ohne die unbegründeten evolutionären Spekulationen würde die Ufologie heute auch nicht die öffentliche Phantasie beflügeln. 
Anm: Die Wissenschaft kennt nur die Erde. War noch nie im Weltall unterwegs. Hat noch nie andere Planeten erforscht. Oder doch, und kennt die Möglichkeiten und Wege die Gott geht? Kennt die Zusammensetzung anderer Planeten? Kennt die äußerlichen Umstände anderer Planeten?

Zu (d) Große Entfernungen
Selbst wenn man die Existenz von Leben irgendwo im Universum voraussetzt, erscheint ein Besuch von Außerirdischen, so wie er in den UFO-Berichten angenommen wird, vollkommen undurchführbar, wenn nicht unmöglich. Die Entfernungen (und somit die wahrscheinlichen Reisezeiten) sind unvorstellbar groß.
Anm: Wieder geht die Wissenschaft von unserem derzeitigen Wissenstand aus. Wir sind linear Denker. Wer sagt, dass es nicht eines Tages eine Wissenschaft gibt die nach oben geht und nicht gerade aus? Wer sagt, dass es nicht auch einen feinstofflichen Bereich gibt und wir ihn nur noch nicht entdeckt haben? Vor 200 Jahren gab es noch keine Röntgengeräte so wie es sie heute gibt, und trotzdem kam der Zeitpunkt wo wir sie entdeckt haben. Vor 200 Jahren gab es noch keinen Strom und trotzdem benutzen wir in jetzt täglich.

Es ist schade, wenn eine Wissenschaft sich selbst so im Denken blockiert. Denn durch das negieren begrenzen sie sich selbst und erwägen gar nicht in eine Richtung zu forschen, weil es für sie einfach jetzt nicht vorstellbar ist.  Es ist die gleiche Einstellung wie damals: Die Erde ist eine Scheibe. Punkt.

Und Gott hat uns mit seinen Eingebungen mittels Ideen für Technologie gezeigt, dass es ein Irrtum ist. Wenn wir die ersten „Hausübungen“ verstanden haben, bekommen wir vielleicht die nächsten. Gott war immer da und wird immer da sein. Was da noch an Möglichkeiten auf uns zukommen, würden wir heute nicht einmal im Ansatz verstehen.

Wir halten uns für hochentwickelt. Wer sagt, dass Gott seinen Schöpfungsakt nicht schon auf anderen Planeten viel früher begann und diese Spezien uns um Tausende Jahre voraus sind. Und wir im Grunde noch in den Kinderschuhen stecken. Unsere Technologie hat erst so richtig vor 100 Jahren begonnen. Andere Planeten und Spezies besitzen Technologien und Materialien die wir gar nicht auf der Erde haben könnten. Weil unser Planet einem anderen Schöpfungsakt unterliegt im Gegensatz zu anderen Planeten.

2. Was sagt die Bibel?
(a) Die Heilige Schrift erwähnt keine Besuche Außerirdischer
Die Bibel, das geschriebene Wort Gottes, lässt uns wissen, dass Leben nur durch einen Schöpfungsprozess entstehen kann.
Anm: Und der Schöpfungsprozess von Gott fand NUR auf der Erde statt? Vielleicht gilt die Bibel auch nicht für alle Zeiten. Weil Gott uns zu gegebener Zeit neue Informationen zukommen lässt. Ein Kind in der 1 Volksschule bekommt auch keine Aufgaben der 4. Klasse. Vielleicht brauchen wir zuerst einmal eine gewisse Reife um die nächsten Informationen verstehen zu können. Wer kennt Gott zu 100% in seiner vollen Entfaltung? Wer kennt Gott zu 100% und weiß wie er seinen Schöpfungsakt, wann und wo begeht? Gott so einzuschränken und zu sagen, er hat nur auf der Erde seinen Schöpfungsakt vollbracht… Ehrlich, das würde ich mir nie, nie, niemals trauen. Das ist anmaßend Gott gegenüber. Warum wohl hat Gott uns den Gedanken von Außerirdischen gegeben?

Zum zweiten Link: Schöpfung.info
Die Bibel sagt uns klar, dass der Teufel und die Dämonen real sind. Epheser 2,2 spricht vom „Mächtigen, der in der Luft herrscht.“ 
Anm: Wer hätte damals verstanden, dass es unterschiedliche Sphären gibt. Die eine unterschiedliche Dichte haben.

Und in diesen unterschiedlichen Sphären Lebewesen gibt. Viele Menschen können heute mit diesen Lebewesen kommunizieren, sehen sie. Es gibt auch Menschen die die Aura sehen können und wir haben heute eine Technologie die diese Aura aufzeichnen und sichtbar machen kann. Bevor wir das konnten wurde diese Menschen als Spinner hingestellt oder als Hexen. Selbst die Technologie für die Aufzeichnung von Chakren und Meridianen werden heute schon bildlich dargestellt. Steht in der Bibel etwas über Chakren und Meridianen? Und trotzdem gibt es sie. Und in weiterer Folge werden wir mit der Technologie noch mehr sehen.

Ja, es gibt Dämonen. Sie können die Gestalt von Menschen und Außerirdischen annehmen oder ihren Körper übernehmen… wie genau, keine Ahnung. Aber deshalb sind nicht alle Menschen und somit auch nicht alle Außerirdischen Dämonen. Bitte nicht alle immer in einen Topf werfen.

Gott hat uns die Möglichkeit zu wählen gegeben. Sie, werter Vatikan-Korrespondent wählten, dass es keine Außerirdischen gibt. Ich wähle die Möglichkeit, Gott hat seinen Schöpfungsakt nicht nur über uns ausgeschüttet.
Verurteilen wir nicht Spezien schon im Vorhinein, sonst werden wir zu leibhaftig gewordenen Dämonen.

20:24 | Der Vatikan-Korrespondent antwortet dem Kommentar von (17:48)

Wie immer konzentriere ich mich auf die zentrale Aussage einer Antwort und das ist in diesem Fall:

„Ja, es gibt Dämonen. Sie können die Gestalt von Menschen und Außerirdischen annehmen oder ihren Körper übernehmen… wie genau, keine Ahnung. Aber deshalb sind nicht alle Menschen und somit auch nicht alle Außerirdischen Dämonen. Bitte nicht alle immer in einen Topf werfen.“

Wir sind uns also einig, dass es Dämonen gibt, und wir stimmen sogar darin überein, dass diese Dämonen hinter den Alien-Phänomenen stecken (können). Danke für Ihre Bestätigung. Bleibt bloß die Frage zu klären, ob es Außerirdische oder Lebewesen anderer Sphären gibt, die keine Dämonen sind. Und hier warnen uns ehemalige Esoteriker und nunmehrige Christen wie Doreen Virtue (1) und Steven Bancarz (2), dass uns die Esoterik genau das glauben machen will und wir auf diese Lüge nicht hereinfallen sollen.

(1) Doreen Virtue: https://doreenvirtue.com/
(2) Steven Bancarz: Reasons for Jesus: https://reasonsforjesus.com/de/

03.04.2020

19:37 | watergate: Vatikan öffnet Geheimarchive – Was kommt nun ans Tageslicht?

Bald könnten noch wesentlich weitreichendere Informationen ans Tageslicht befördert werden, denn heute hat der Vatikan seine Archive aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs für Forscher „uneingeschränkt“ geöffnet. Dort können nur Dokumente eingesehen werden, die der Vatikan bislang streng unter Verschluss gehalten hat: Schriftverkehr, Notizen und andere Dokumente aus der Zeit Pius‘ XII., der während des Zweiten Weltkrieges Papst war. Forscher wollen nun herausfinden, weshalb der Papst nicht gegen die Ermordung von sechs Millionen Juden prostiert hat, was er gewusst hat und was hinter den Mauern des Vatikans geschehen ist.

Sicher interessant der Bereich, wo es um die Akten geht. Sicher uninteressant, wo der Papst als Pädo-Vorsteher geziehen wird, ohne nur einen Beweis dafür zu haben! Das macht das Ganze unseriös! TB

20:02 | Leser-Kommentar
Ich will eigentlich nix sagen, doch warum sollte in dem Umfeld das wir gerade haben, der Vatikan Geheimarchive öffen ? Wen soll das dienen, dem Vatikan ? Dem Papst ? Wir gehen auf Grundeis und die öffnen was ? Wen bitte interessiert das noch, ausser Historikern ? Was lernen wir daraus, vor mehr als 70 Jahren war der Vatikan rechts, heute ist er grün und links ? Was soll man dann weiter sagen als na und.

Die Öffnung in QII/2020 ist - so weit ich weiß - schon seit Jahren geplant! Und "Gefährliches" wird mit höchsterwahrscheinlich nicht unter den neu zugänglichen Archiven zu finden sein! Würde b.com, wenn es dereinst seine Archive "öffent", schliesslich auch nicht machen! TB

20:42 | Leser-Kommentar
Warum wird jetzt erst das Material freigegeben? Mich würde ja mehr interessieren warum der Vatikan überhaupt etwas vor seinen Schäfchen verbirgt. Alle Archive gehören der Allgemeinheit zugänglich gemacht. Wer sagt uns denn, dass das alles stimmt was immer gepredigt wird. Wieso glaubt der Vatikan er hätte das alleinige Recht auf alte Schriften? Geld von den Schäfchen nehmen, sich aber nicht von Ihnen wählen lassen und dann auch noch Schriften zurückhalten. Abgesehen davon, wer sagt dass das alles stimmt was uns die Kirche immer predigt. Da besteht auch die Möglichkeit, dass uns nur das erzählt wird was die Kirche für richtig hält. Nicht sehr vertrauenswürdig.

20:46 | Der Katholik
Was ans Licht kommen soll? Papst Pius XII., der während des 2. Weltkriegs amtete, wurde von den linken Medien als "Hitles Papst" verschmäht - er soll mit den Nazis kooperiert haben. Ich hoffe sehr, dass nun da die Wahrheit ans Licht kommt.


14:59 | ET:  Kirchen droht Steuereinbruch um über eine halbe Milliarde Euro

Den beiden großen Kirchen in Deutschland drohen wegen der Corona-Krise erhebliche Einnahmeausfälle. Experten rechnen in diesem Jahr mit einem Rückgang im hohen dreistelligen Millionenbereich, berichtet das Nachrichtenmagazin Focus. Grund dafür sind vor allem die absehbaren Einbußen bei der Lohn- und Einkommensteuer, an der sich die Kirchensteuer bemisst.

Der HERR hat's gegeben, der HERR hat's genommen; der Name des HERRN sei gelobt!  Auch schwere Verluste sollen unserem Heil dienen, in dem wir uns auf das besinnen, was ewig und damit wirklich zählt, weil uns das davor bewahrt uns so fest an irdische Dinge zu binden, dass diese zu Bleichgewichten werden, die uns daran hindern in den Himmel zu kommen. Auch dann wenn uns Gott vor schweren Verlusten bewahrt, sollten wir trotzdem darüber nachdenken, was letztlich zählt und unser Wertesystem danach ausrichten. Und so liebe Brüder im Geiste ..... geht nun mit leeren Taschen in die Welt .... und sündigt nicht mehr.  TS

19:53 | Die Leseratte
Auch die Kirchen sollten sich auf schwerere Zeiten einstellen, auch für sie dürften die fetten Jahre vorbei sein. Wenn man allen bisherigen - sagen wir mal Mutmaßungen - glauben kann, wird es nie wieder so werden, wie es war. D.h., die Wirtschaft wird nicht einfach wieder auf das bisherige Niveau hochgefahren werden können, viele Menschen werden auch nach der Krise finanzielle Einbußen haben. Und daher werden viele überlegen, wo sie Geld einsparen können. Die Kirchensteuer ist so ein Posten, von dem in solchen Zeiten schon immer viele sagen: Brauche ich nicht! Die Austritte werden sich mehren, sie werden viele Schäfchen verlieren - und damit auch die Einnahmen. Manch fett gewordener Kirchenfürst wird den Gürtel enger schnallen müssen ;-)

08:05 | Der Vatikan-Korrespondent antwortet auf die Dämonenfrage von gestern

Die Frage wurde gestern in der Rubrik "Menschen und Organisationen" gestellt - die Beantwortung passt aber besser in diese Rubrik! TB

Antwort auf die gestrige Frage eines Lesers wieso ein Außerirdischer ein Dämon ist
Weil handfeste Gründe dafür sprechen, wie diese kleine Auswahl an Forschungsergebnissen aus meinem UFO-Archiv zeigen soll:
Joseph Jordan von der CE4 Research Group:
Vortrag: The Unwanted Piece of The Puzzle - The research even the UFO community doesn't want you to see.
(Frühe Version gehalten auf der 60. Roswell UFO Conference 2007; wurde über die Jahre immer wieder aktualisiert)
https://vimeo.com/12380820 

Homepage: http://www.alienresistance.org/ce4.htm
Einige Zeugnisse: http://www.alienresistance.org/ce4testimonies.htm 
Youtube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UC06K8J1Een7cPNi1s6zCiAQ 

Steven Bancarz (ehemaliger Top-Esoteriker) und Gary Bates:
Alien Intrusion: Unmasking A Deception - Gary Bates Interviewhttps://www.youtube.com/watch?v=w5m6MUkWh5w 

Hugh Ross:
Fallen Angels Behind the UFO Phenomenon Dr Hugh Ross Documentary Films HD 2017
https://www.youtube.com/watch?v=jxMZ_oXe8XQ 
Lights In the Sky & Little Green Men: A Rational Christian Look at UFOs and Extraterrestrials
https://www.amazon.com/-/de/dp/B00A28RKD0/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=Hugh+Ross+green&qid=1585855384&sr=8-1 

Michael Heiser:
Youtube-Channel FringePop321 (eine Fundgrube)
https://www.youtube.com/channel/UCNdjjkmCiMHVEwGZIsEn8Wg/videos 

Alain Kérzio: Die Ufos identifiziert
https://www.kopp-verlag.de/Die-Ufos-identifiziert.htm?websale8=kopp-verlag&pi=B1514886&ci=%24_AddOn_%24 

Bonus:
Ancient Aliens Debunked
https://www.ancientaliensdebunked.com/ 

10:23 | Leser-Kommentar zum VT-Korrespondenten
Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage. Leider bin ich kein Sprachtalent und daher auch nicht der englischen Sprache mächtig. Aufgrund Ihrer Auflistung an Alien-Material und Ihrer Aussage von gestern, ist für mich doch ein Bild ersichtlich. Für Sie sind alle Außerirdischen Dämonen also böse. Davon bin ich nicht überzeugt.

In unserer Gesellschaft gibt es Mörder, Vergewaltiger, Diebe, Diktatoren… aber deshalb ist nicht die ganze Menschheit schlecht und böse. So sehe ich es bei den Außerirdischen auch. Es besteht die Möglichkeit, dass ein anderer Planet aus reinen bösen Spezien besteht, aber nicht auf ALLEN Planeten in unserem Universum, als auch in den anderen Universen. Da gibt es sicher auch Planeten die eine Mischung zwischen Gut und Böse haben, wie bei uns auf Erde. Oder Planeten die schon so geistig weitentwickelt sind, dass es gar keine Verbrecher mehr gibt. Dass es Außerirdische gibt die uns schaden wollen, ja davon bin ich überzeugt, aber es gibt auch jene die uns helfen wollen.

Sie gehen davon aus, alle Außerirdischen sind Dämonen und böse. Wenn ich jetzt Ihr Denksystem nehme, würde das bedeuten: Es gibt Männer die Kinder vergewaltigen, daher sind alle Männer Kinderschänder. Wie gesagt, für mich gibt es nicht nur schwarz oder weiß.

Mit wem die besagte Dame wirklich gesprochen hat oder auch nicht, kann ich nicht beurteilen. Wie ich nicht beurteilen kann ob die Anschuldigungen im Video der Dame stimmen. Ich ziehe es in Betracht, dass es Menschen gibt die dazu fähig sind. Ob es jene sind die sie im Video anführt… weiß ich nicht.

02.04.2020

14:13 | katholisches:  „Die Coronavirus-Pandemie erwischt die Kirche auf dem falschen Fuß“ – Sechs Gedanken von Don Nicola Bux zur Coronavirus-Pandemie

Wenn das, was wir erleben, in den Strom göttlicher Ermahnungen fällt, steht unsere Sünde, auch die Sünde in der Kirche, auf der Tagesordnung. Die Stellungnahme von Msgr. Nicola Bux will auf die Frage nach der Bedeutung antworten, die uns die quälende Pandemie, ob gesundheitlich oder durch die Einschränkung der Freiheitsrechte oder wirtschaftlich, unaufhaltsam vor Augen führt.

Grundsätzlich trifft die Kirche alles am falschen Fuß. Die wirkliche Stärke der Kirche liegt im verzeihen .... der Verzeihung der Gläubigen und der Erkenntnis, dass diese Hirten nicht ohne Schuld sind und nur die Nachsicht der Gläubigen die Kirche recht und schlecht am Leben erhält. Würde Jesus heute die Kirche betreten, so würde ein Großteil der "Glaubenswechsler" aus dem Tempel vertrieben werden. TS
P.S.: Lieber Vatikan-Korrespondent üben Sie Nachsicht mit mir!

14:36 | Der Vatikan-Korrespondent:   
Werter TS! Mit der Vergebung haben Sie absolut Recht. Ein aktueller Kinofilm (auch auf DVD) präsentiert Vergebung als „Das größte Geschenk“:   
https://www.kathpress.at/goto/meldung/1719596/kinofilm-praesentiert-vergebung-als-das-groesste-geschenk

18:33 | Leser-Kommentar
Wenn man über den Dingen schwebt, ist jeder Fuß der falsche!

18:50 I Sorry, falsche Rubrik, siehe Menschen.....

 

01.04.2020

19:30 | cna: Englischer Bischof "schockiert" über Erlaubnis für Abtreibung in eigenen vier Wänden

Das Vorhaben der britischen Regierung, Frauen unter bestimmten Umständen während der Coronavirus-Pandemie eine Abtreibung ohne ärztliche Aufsicht in den eigenen vier Wänden vorzunehmen wird "Frauen zusätzlichen Risiken aussetzen", sagt Bischof John Sherrington.

Völlig zu Recht! Nicht auszudenken, was sich da mit dieser Erlaubnis im East End oder Tower Hamlets abspielen wird! TB

16:24 | kath.net:  Krise stärkt religiöse Bedürfnisse der Italiener

Für 80 Prozent ist Krise auch "eine günstige Zeit, wieder menschlicher und solidarischer zu werden"
Die Coronakrise hat die religiösen Bedürfnisse und Praktiken der Italiener leicht verstärkt. Einer Umfrage des Marktforschungsunternehmen Ipsos zufolge gaben 16 Prozent der Italiener an, in dieser Zeit mehr zu beten als sonst, wie die Zeitung "Il Messaggero" (Montag) berichtete. Immerhin ein Viertel verspürt demnach ein gestiegenes spirituelles Bedürfnis.

Ich spüre auch ein Bedürfnis .... aber ich gebe dem nicht nach. TS