04.03.2021

10:18 | gr: Goldmünzen: Perth Mint meldet Rekordnachfrage

Die Perth Mint hat im Februar so viel Gold in Form von Goldmünzen und Goldbarren verkauft wie in keinem anderen Monat ihrer Firmengeschichte.

Wohl nichts beschreibt die Irrsinnigkeiten des von Notenbanken, Banken und Politik bestimmten Weltgoldpreises als die Meldung der Perth Mint (darüber) kombiniert mit der "Gold-Absatz in den USA"-Meldung vom 2. März (in dieser Rubrik)!
Wenn das noch länger so weitergeht, wird der Weltgoldpreis nur mehr eine Relevanz für die Zentralbanken haben, die Restwelt wird sich mit anderen Goldpreisen behelfen! TB

10:40 | Leser-Kommentar
Sagt man nicht landläufig "Straßenpreis" dazu ? Manche sind der Meinung, Angebot und Nachfrage würden keinen Preis erzeugen. Wirklich ?

03.03.2021

14:21 | GS:  op News - SLV - Die nicht versicherte, nicht regulierte, nicht geprüfte Silber-Zeitbombe!

Silber ist knapp und wertvoll, doch das spiegelt sich (noch) nicht im Preis wider. Pro Erdenbürger gibt es maximal eine halbe Unze Investmentsilber! Der SLV-Verkaufsprospekt ist eine Ansammlung von Warnzeichen, warum man in ihn als Edelmetallanleger nicht investieren sollte. Aufsicht, Haftung, Versicherung, Prüfung? Unzureichend oder völlige Fehlanzeige.

10:23 | gr: Goldmünze für 3,6 Mio. Dollar versteigert

Die US-amerikanischen Goldmünzen der Sorte Double Eagle aus dem frühen 20. Jahrhundert gehören zu den am höchsten gehandelten Stücken ihrer Art. Und einige davon sind besonders rar. So erzielte ein Doppel-Adler aus dem Jahr 1907 Ende Februar bei einer Auktion 3,6 Millionen US-Dollar. Dabei handelt es sich um ein Exemplar in Ultra-High-Relief-Prägung, von denen es weltweit nur noch etwa 20 Stück geben soll.

Natürlich stellen sich jetzt viele Goldbugs die Frage, wann wohl die s.g. normalen 1-Unzen-Münzen, wie der Symphoniker, Maple Leaf, Kruger Rand dieses Preisniveau erreichen werden. Vielleicht nach der zu erwartenden Gelddruck-Orgie im Falle des Bankenzusammenbruches oder doch erst ein Jahr später? TB

11:32 | Leser-Kommentar
Hm, 20 Stck ? In dem Bezug wäre es interessant zu wissen, wie hoch die Präge-Auflage war. Denn solche Münzen werden nicht wie Zahngold behandelt und schon gar 1907 oder später in den USA. Weil man solche Münzen ja ganz einfach wegen eines Goldverbotes aus dem Münzenumlauf entfernen kann. Und die welche sie hatten, waren ja sicherlich auf sich gesehen realtiv Reich und haben diese natürlich als erste abgebenen ? Wer suchet der findet, jetzt seh ich klarer: "USA 20 Dollars St. Gaudens Gold-Dollar 
Der Saint Gaudens Double Eagle ist eine US-amerikanische Goldmünze und wurde zwischen 1907 und 1933 geprägt wurde. Benannt ist die Münze nach ihrem Entwerfer, dem Bildhauer Augustus Saint-Gaudens. Bei seinen Entwürfen ließ Präsident Roosevelt sich von vielen Münzen und Medaillen leiten, unter anderem antiken griechischen Münzen und Medaillen mit einem hohen Relief. Die fertigen Entwürfe für den Double Eagle zeigen auf der Vorderseite die amerikanische Freiheitsgöttin „Lady Liberty“, auf der Rückseite einen fliegenden Weißkopfseeadler und weisen das von Augustus Saint-Gaudens favorisierte hohe Relief auf. Die Mitarbeiter der Münzprägestätte in Philadelphia erkannten die Probleme, die sich bei der Prägung eines hohen Reliefs ergeben, mussten aber auf Drängen von Präsident Roosevelt einige Probeexemplare herstellen.
Die genaue Anzahl ist nicht bekannt, Angaben schwanken zwischen 19 und 24. Wie erwartet erwies sich die Herstellung der Probestücke als sehr problematisch. Obwohl eigens eine Prägemaschine für Medaillen benutzt wurde, mussten die Münzen noch zwölfmal geprägt werden, bis alle Details sichtbar waren. Die Ausgabe von 1933 zählt mit einem Sammlerwert von 7,6 Millionen Dollar zu den teuersten Münzen der Welt." https://www.historia-hamburg.de/usa-20-dollar-1908-1932-st-gaudens-gold.html

02.03.2021

10:16 | gr: Gold- und Silber-Absatz in den USA boomt

Nach dem enorm starken Januar hat die U.S. Mint auf im Februar große Mengen an Gold- und Silbermünzen der Sorte American Eagle abgesetzt.

Auch wenn die Preise zu tief erscheinen - der Goldmarkt bzw. die Marktmechanismen im Golde funktionieren noch. Je tiefer der Preis desto höher die Nachfrage. Nur spiegelt sich das im Welt-Goldpreis kaum wieder (na, wer schraubt denn da wieder?), jedoch an der Kassa beim physsichen Goldhändler sehr wohl (Aufgelder!!!).
Wie lange dieses obszöne Spiel noch weiter getrieben werden kann, steht leider in den Sternen! TB

18:04 | Leser-Kommentar
Liebe Redaktion, fragen Sie doch mal bitte Ihren Freund Markus Krall, warum er empfiehlt maximal 20% der Vermögens in Gold anzulegen. Er ruft den Supergau aus und 20% Gold sollen dann reichen?

19:03 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:04
Ja nun, das habe schon vor sehr längeren öfter mal angemerkt und das betrifft ja nicht nur Markus Krall. Vor allem ist es ja auch eine Sache der Menge. Wenn ich Mulitmilionär bin der höher.
Kann man das anders händeln als wenn man nur, sagen wir 100 K hat. Wenn man "böse" argumentieren würde, könnte man sagen, es wird probagiert um F.-Money noch eine Gnadenfrist zu geben, Um zu erreichen das die Währungsreform o.ä. später kommt. Ob das ein sauberes Motiv ist, will ich nicht beurteilen, genauso die z.B. angeschobene Hype von um den BTC von z.B. Ökonomen Marc Friedrich. Der begreift, zumindest nach Aussen, den Untergang als Chance. Und wählt natürlich auch die Vielfalt, als ob es ein Gestz wäre, wenn man allles verteidigen will gewinnt man im Untergang ?

01.03.2021

10:04 | gr: So entwickelt sich der Goldpreis im März

Diesbezüglich handelt es sich beim März um den schwächsten Goldmonat des Jahres. Über den Zeitraum der vergangenen 51 Jahre ergibt sich ein durchschnittliches Monatsminus von 0,62 Prozent. In 55 Prozent der Fälle stand der Goldpreis am Monatsende tiefer.

Natürlich schätzen wir bei b.com auch Statistiken. Aber bei der Betrachtung der Situation anfang März 21 sollte auch bedacht werden, dass hinter uns eine Korrekturphase liegt, die schon seit August andauert. Diese Korrektur ist aber eine Korrektur innerhalb eines sekulären Bullenmarktes, welcher schon im Dezember 2018 begonnen hat.
Angesichts der Situation der letzten Tage (bitte lesen Sie auch meinen Kommentar vom 27.2.) und der Situation am Zinsmarkt könnte sich schon in der 2. Märzhälfte der Bullenmarkt wieder fortsetzen! TB

28.02.2021

08:04 | ntv:  Warum der Goldpreis schon bald wieder steigen dürfte!

Der US-Zinsanstieg bremste zuletzt die Goldpreisentwicklung. Doch steigende Preise beim glänzenden Edelmetall sind nur eine Frage der Zeit - verrät Eugen Weinberg, Leiter Rohstoffresearch bei der Commerzbank.

Leserkommentar
Warum der Goldpreis bald wieder steigen sollte, Interview mit Eugen Weinberg.

27.02.2021

11:07 | gr: Goldpreis: War das der große Ausverkauf?

Der Handel mit Gold-Futures verliert für die am US-Terminmarkt tätigen Akteure offensichtlich weiter an Attraktivität. Und nach wie vor lassen sich viele Parteien, die Positionen glattstellen, das physische Gold liefern. Es sind aber auch Zeichen einer kurzfristigen Bodenbildung bei den Goldpreisen an der COMEX.

Die letzten 10 Tage hatten es wirklich in sich. In der Vorwoche näherte sich der Goldpreis der wirklich wichtigen Unterstützung von 1765, vollzog aber danach eine Bildbuchtrendwende. Ich habe damals geschreiben, dass, wenn der Preis die 1823er marke (Mittel Bollinger) überwinden sollte, die Sache vollends bereinigt wäre und es dannach mühelos aufwärts gehen sollte. Die Marke konnte nicht überwunden werden und der Goldpreis wurde in den letzten 3 Handelstagen dieser Woche regelrecht zerstört.
Aber trotz des US$ 100-Rückganges gibt's Licht am Ende des Tunnels. Die Experten von Sprott Money sehen dieses Licht in der Rendite der 30jährigen Staatsanleihen. Die Rendite ist in den letzten 6 Moanten stark angezogen was den Goldpreis in die Abwärtsbewegung gebracht hat. Das ATH im Gold fanden wir in der 1. Augustwoche 2020 just in jener Woche, wo die Zinsen angefangen haben zu steigen.
Aber dieser Anstieg sollte in Bälde vorbei sein. Seit den 1990er-jahren haben die Zinsen nämlich eine natürlich Obergrenze, diese ist in der 100 Monats-Durchschnittslinie zu finden. Diese Linie liegt im Moment im Bereich 2,7 % Die Zinsen bei 2,30 %. Viel rauf wird's daher mit den Zinsen nicht mehr gehen und genau deshalb sollte der Goldpreis in den nächsten Wochen sein regionales Tief finden.
Hätt' ich Geld, wprde ich in den nächsten Tagen mit Käufen im EM-Bereich beginnen! TB

30y US-Treasury-Chart monthly

Bildschirmfoto 2021 02 27 um 11.16.06

14:16 | Leser-Kommentar
Rein Chart-Technisch ist 1.700 USD die nächste Linie, die Bärisch gesehen merkbar durchbrochen werde müsste. In Anbetracht, wo wir fundamentel z.Zt. wirtschaftlich und Geldwesenmäßig stehen. Empfehle ich, nicht nur auf Tagesgeschehen zu achten, sondern sich immer mal wieder, den Langfrrst-Chart anzusehen. https://www.ariva.de/goldpreis-gold-kurs/chart?t=all&boerse_id=130 
Und immer wieder, man kauft Gold nicht wegen Spekulation sondern ?

26.02.2021

13:21 | gvs: Neu: 1/4 Unze Silber Britannia - Silber-Investment als echte Krisenvorsorge

2021 gibt es auf dem Edelmetallmarkt eine kleine, aber sehr wertvolle Überraschung. Die Royal Mint, älteste Prägestätte der Welt, erweitert die Familie der Britannia-Anlagemünzen um die 1/4 Unze Silber Britannia!

Die Royal Mint ist die erste staatliche Prägestätte, die eine 1/4 Unze Silber Anlagemünze auf den Markt bringt. Durch das exzellente Geld-Silber-Verhältnis ist die Münze ein optimales Silber Anlageprodukt für Investoren. Gleichzeitig haben sich kleine Münzstückelungen in Krisenzeiten stets sehr gut bewährt.

Silber und Gold Britannia Münzen werden bereits seit Jahrzehnten auf allen Kontinenten gehandelt und als Anlagemünzen verkauft. Auch die 1/4 Unze Silber Britannia wird in höchster Qualität aus Feinsilber 999 hergestellt. Während dem aufwendigen Prägeverfahren werden die neuesten Qualitäts– und Sicherheitsmerkmale für die Münzen angewendet. So ist beispielsweise der Hintergrund der Münze abwechselnd hochglanzpoliert und geriffelt. Auf der Motivseite der Münze wird die britische Nationalfigur Britannia abgebildet, die einem mächtigen Sturm standhält. Die Wertseite bildet das Oberhaupt des britischen Königshauses und die Nominale in britischen Pfund ab.

Bildschirmfoto 2021 02 26 um 13.22.13

Die Nachfrage nach kleinen Münz-Stückelungen am Edelmetallmarkt steigt jedes Jahr. Unterstützt wird die zunehmende Nachfrage durch einen stetig steigenden Silberpreis, der kleine Stückelungen für Anleger umso attraktiver macht. Bereits im Vorverkauf fand diese Neuerscheinung sehr großen Anklang am Edelmetallmarkt. Verpackt in Masterboxen zu je 380 Stück lassen sich die Münzen außerdem optimal lagern und einfach transportieren.

Die 1/4 Unze Silber Britannia ist ab sofort weltweit im Handel zum Kauf verfügbar. Den internationalen Vertrieb übernimmt exklusiv die GVS Bullion Group mit der Hauptzentrale in Wien, Österreich.

https://goldvorsorge.at/2863-0-Royal-Mint-Silbermuenzen-kaufen.html

25.02.2021

10:46 | gr: Gold: Was ist mit dem Kursfaktor Inflation?

Und der US-Notenbank-Chef Jerome Powell bestätigte im Rahmen seines Rechenschaftsberichts vor dem US-Kongress zuletzt die Fortsetzung der ultralockeren Geldpolitik. Allerdings beschwichtige er in Sachen Inflation. Er erwarte keinen beunruhigenden Anstieg der Inflationsraten. Denn den Anstieg in diesem Jahr führt er vor allem auf Basiseffekte zurück. Das heißt, weil vor allem die Energiepreise innerhalb eines Jahres stark gestiegen sind. Und diese haben generell großen Einfluss auf die offiziellen Inflationsraten.

Die Geldmengenaufblähung wurde seit 20 Jahren nur wenig berücksichtigt und die Realität wird irgendwann einmal ad hoc binnen eines Monats Bann brechen.
Viel mehr tangiert mich die Frage, wann endlich der Unterschied zwischen der Geldmengen-"Produktion" und der Goldproduktion im Preis abgebidlet sein wrid1 TB

16:38 | Leser-Kommentar
Das Aufgeld bei den limitierten und sammelwürdigen Anlagemünzen (Auflage bis max 500.000 / Jahrgang, zB Kookaburra oder Koala) ist in den letzten Wochen sehr deutlich gestiegen (schon mal um 50 %), v.a. bei den Jahrgängen, die in unterdurchschnittlicher Anzahl geprägt wurden. Dies weist darauf hin, dass doch viele in der letzten Zeit aufgewacht sind. Der positve Trend bei den Edelmetallen wird durch ein in der Tendenz fallendes Gold/Silber-Verhältnis bestätigt (zZ bei 64, vor ein paar Monaten noch über 80; Werte zwischen 50 und 30 oder noch niedriger wären nicht verwunderlich).

24.02.2021

11:37 | b.com&GVS: Wie richte ich mein Edelmetall-Hochsicherheitslager ein?

Für das Einrichten eines GVS-Hochsicherheitslagers gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Diese werden von Lagerexperte Christian Trinker vorgestellt. Er spricht auch über die Besonderheiten der Hochsicherheitslagerung. Dieses Video ist der zweite Teil einer Serie rund um das Thema Hochsicherheitslagerung bei der Goldvorsorge.

Christian Trinker, der Lager-Experte der Goldvorsorge klärt hier über die fundamentalen Punkte und FAQs der professionellen Goldlagerung auf!
All jenen, die den ersten Teil des Lagerungs-Video noch nicht gesehen haben, sei dieser hiermit wärmstens ans Herz gelegt! TB

06:36 | GoldSilver:  Is Something Big Coming in the Silver Market? Mike Maloney

Kommt etwas Großes auf den Silbermarkt zu? Diskutieren Sie mit Mike Maloney und Jeff Clark die jüngsten Ereignisse und was sie in naher Zukunft für Silberinvestoren bedeuten könnten. 


10:54 | Leser-Kommentar zum Systemanalytiker von gestern 11:01

11:01 | Der Systemanalytiker
Liebe Kommentatoren, damit wir hier die Leute nicht auf die falsche Fährte bringen, weder Bitcoin noch andere Assets halten den Silberpreis am Boden, sondern es ist rein der Handel mit den Papiersilberkontrakten

Sind es die Papiersilberkontrakte oder doch eher die Dummheit der Leute? Wenn ich alleine schon das Wort lese "Papiersilberkontrakte" da bekomme ich Würgereiz. Das ist genauso ein Schwachsinn wie Papiergold oder Latexfrauen.....

22.02.2021

16:53 | b.com "Unterstützungstest - Doji - Entlastung - Befreiung"

So ungefähr könnte man eine perfekte 4-Tages-Trendumkehr kurz beschreiben. Viele erinnern sich noch, als ich letzten Mittwoch geschrieben hatte "ich mache mir etwas Sorgen um den Goldpreis". An diesem Tag hat's auch nicht wirklich gut ausgesehen. Aber schon am Donnerstag kams zum Doji, den ich Euch auch genau beschreiben habe (wenngleich ich zum Zeitpunkt des Schreibens noch nicht sicher sein konnte, dass es bis zum Abend ein Doji bleiben würde). Freitag kams dann zu "Entlastung", als das Hoch das Hoch des Dojitages kurz überwunden, aber nicht darüber geschlossen hatte.
Und der heutige Montag begann mit einem enormen Wums, quasi ein Befreiungsschlag. Die Gefahr ist zwar noch nicht gebannt, aber der Goldpreis konnte die "Intensivstation" verlassen. Und sollten wir in den nächsten Tagen das Mittelband (heute bei 1823) überwinden, dann kann der Patient als geheilt entlassen werden. Bilderbuch-Trendumkehr!
Nicht vergessen sollten wir allerdings, dass diese Woche option-expiryweek ist und dass in solchen Wochen nix fix ist. TB

Bildschirmfoto 2021 02 22 um 16.51.16

10:11 | Wo würden Gold und Silber im Kurs stehen .... wenn es Bitcoin nicht gäbe?    TS

10:48 | Leserkommentar zu 1011
Verflixt noch mal! Immer ist da etwas, das Gold und Silber am gerechtfertigten Steigen hindert.

11:01 | Der Systemanalytiker
Liebe Kommentatoren, damit wir hier die Leute nicht auf die falsche Fährte bringen, weder Bitcoin noch andere Assets halten den Silberpreis am Boden, sondern es ist rein der Handel mit den Papiersilberkontrakten (siehe dazu unten meine Analyse von 10:33).

 

08:12 | Ed Steer: Silver Price is About to Blow Sky High

Ed erklärt, wie eng die Silbermärkte geworden sind und warum die Comex versucht, so viele Kontrakte wie möglich umzudrehen, um eine Lieferung zu vermeiden. Sie haben die Gebühren für Rollover-Kontrakte auf nahezu Null reduziert. Es gibt eine gewisse Backwardation bei Silber für Kontrakte Ende 2021, was Schwächen in der Lieferfähigkeit offenbart.

Eine Backwardation liegt dann vor, wenn die Futurespreise für länger laufende Kontrakte billiger sind, als jene für Kontrakte mit kürzerer Laufzeit. Der dem Future zu Grunde liegende Rohstoff ist also in ferner Zukunft billiger zu haben als heute und demnächst.
Normalerweise liegt der fernere Preis allein schon wegen der Lagerhaltungskosten des Underlyings höher als der Spotpreis. Die klassischen Gründe für eine Backwardation liegen in
1. politischen Unruhen im Erzeugerland
2. Naturkatastrophen
3. oder Angebotseinbruch.
Bei der heutigen Silbersituation dürften die Gründe eher im Punkt 3 liegen - und zwar dem "Angebot der Börsen":
Diese Woche ist expiry-week und die Spannungen im Silber könnten sich sehr erhöhen, OBWOHL man schon diese Woche das Rollen in fernere Kontrakte bemerken durfte - und das MIT der Unterstützung der Börsen, zumal diese die roll-over-Kosten stark reduziert bzw. auf Null gesetzt haben. Auch eine Art "Schuldeingeständnis". Die Lager sind leer! TB

10:33 | Der Systemanalytiker 
Seit Jahren schon können wir in den unterschiedlichsten Berichten und Artikeln lesen, dass der Silberpreis bald explodieren wird, dass die Lager knapp sind, dass der Rohstoff so dringend benötigt wird usw. Viele dieser Dinge sind natürlich richtig, doch was nicht gesagt wird, sind folgende Tatsachen:
1. Der Großteil des Silbers wird derzeit (und auch bereits in den letzten Jahrzehnten) über Papierkontrakte an den EM-Börsen gehandelt (zB. Comex) über Fonds namens "SLV" und ähnliche.
2. Als "Käufer" von Silber über diese Fonds kauft man ein Stück Papier (einen "Trust"), bei dem man, wie der Name schon sagt, darauf vertrauen muss, dass einem nun ein bestimmtes Silbergewicht physisch gehört. Dem ist aber nicht so, denn dieser "Trust" ist lediglich ein Versprechen auf physisches Silber.
Ein Broker beispielsweise kann jederzeit diesen im Egentum eines Käufer stehenden Trust ungefragt ausleihen an jemand anders weiterverkaufen (leerverkaufen). Dies heißt dann ganz einfach, dass dieser Anteilsschein dupliziert wird und es dann plötzlich zwei Eigentümer desselben zuvor vom ersten Käufer "gekauften" Silberanteils gibt. Es findet hier eine wundersame Vermehrung von Silbertrusts statt, die natürlich eine mangelnde physische Deckung aufweisen (und das ist kriminell).
3. Obwohl von der Menge her hier also sehr viel Silber (eben ausschließlich in virtueller Form von Trusts) verkauft und auch wieder von jemand anders gekauft wird, bleibt der Silberpreis stets mehr oder minder kostant, da man mit der Menge an Leerverkäufen den Preis temporär kontrollieren (also unten halten) kann.
4. Wird nun ein solcher Trust (oder auch Kontrakt) zu einem Termin fällig, so kann der "Trust-Eigentümer" nun entscheiden, ob er den Kontrakt verlängern möchte ("rollen") oder auf eine Auslieferung der physischen Ware bstehen möchte. Die allermeisten (weil ja Großbanken den Großteil der Trusts zu eigen haben) rollen kontinuierlich in die nächsten Terminperioden hinein weiter und es kommt kaum zu physischen Silberauslieferungen.
5. Mangels physischen Auslieferungen bleibt der Silberpreis immer in sehr engen Bahnen, natürlich (durch die angepasste Menge an Leerverkäufen) nach oben begrenzt, weil man ja die Leute mit einem zu hohen Silberpreis nicht wachrütteln möchte, wäre das ja ein offensichtlicher Indikator für die schwindende Kaufkraft der FIAT-Währungen.
6. Dann, und nur dann, wenn möglichst viele (nämlich die "kleinen" und zumeist auch jungen Trader, die zunehmend an den Tradingbörsen wie "Robinhood" einsteigen) auf eine physische Auslieferung bestehen, oder bei einem lokalen Händler ein paar Silberunzen kaufen und sie den Lagern entnehmen (und zu Hause lagern), erst dann hat der Silberpreis (nämlich dann der physische) eine Chance, nach oben merkbar auszubrechen. Er würde sich dann mit der Zeit vom Papierhandelspreis um ein Vielfaches nach oben hin abkoppeln. Solange sich die Menge von Tradern aber ausschließlich im Papierhandel befinden, wird der Silberpreis bis auf weiteres in sehr engen Bahnen verlaufen und der Ausbruch nach oben bleibt der Wunschgedanke der vielen Silberliebhaber.
7. Und zuletzt noch eines: Wird es knapp mit dem physischen Silber an den EM-Börsen, so werden die dortigen "Zuständigen" einfach die Regeln ändern und anstelle einer gewünschten physischen Auslieferung von Silber dann letztlich "nur" Dollar oder Euros liefen. Man bekommt also von denen dann unter Umständen nur mehr wertloses Papier anstelle des sich geglaubten physischen Edelmetalles.

Zusammengefasst bedeutet dies alles, dass man nur bei Kauf von physischem Silber auf der sicheren Seite ist und weiters man nur durch Entzug des physischen Edelmetalles aus dem mafiösen Papierhandelkreislauf dieses ins Wanken und auch letztlich zum Einsturz bringen kann. Niemals aber wird man diese Veränderung zum Positiven mit dem Kauf von virtuellem Papiersilber über Kontrakte an den Termin- und Warenbörsen erreichen.

20.02.2021

10:38 | cmegroup: Open Interest Silver

Leserkommentar: Mit 59,937 offenen Kontrakten und nur noch 3 Handelstagen kündigt sich eine interessante Woche für Silber an. Die Gebühren für das Überrollen der Kontrakt wurden vorsorglich abgesenkt.

 

08:05 | kwn:  No Gold Or Silver Available In Size In London Or Zurich Switzerland

Berichte aus London und Zürich deuten darauf hin, dass es weder in London noch in Zürich, Schweiz, physisches Gold oder Silber in der Größe gibt. Die einzige Frage, die bleibt, ist, dass die Bank of England in einem verzweifelten Versuch, den Preis in Schach zu halten, Gold leiht?  KWN wird bald ein Audio-Interview mit der Legende Pierre Lassonde veröffentlichen, aber in der Zwischenzeit ist hier Alasdair Macleod, der den Mangel an verfügbarem physischem Gold und Silber in London und Zürich diskutiert. 

14:23 | Leserkommentar zu 08:05: Alasdair Macleod on kingworldnews

Jetzt ist auch das Interview mit Alasdair Macleod verfügbar.

19.02.2021

17:10 | b.com: 1. Gebot an der Börse "Du sollst nicht an einer guten Idee zweifeln"

Heute um ca 10 Uhr habe ich im letzten Absatz meines grünen Kommentares das Übersteigen des gestrigen Höchstkurses als leichte Entlastung angepriesen, zeitgleich aber auch das Eintreten dieser Entlastung bezweifelt. So kann man sich täuschen. Denn heute Nachmittag hat der Goldpreis das gestrige Hoch um 2 Punkte überschritten - liegt aber jetzt wieder darunter. Dennoch ein Hoffnungsschimmer, damit sich die Situation, die wahrlich "Spitz auf Knopf" stand auflösen könnte. Ein Schluß am oder über dem Hoch von gestern wäre ein starkes Lebenszeichen und könnte den Doji von gestern (Erklärung unten) als Trendumkehr bestätigen und man könnte mit etwas Elan in die option-expiry-Woche gehen.
Frei nach dem Dauermantra des österr. Gesundheitsministers (allerdings sag ich es nur einmal) "Die nächsten Stunden werden die wichtigsten"! TB

17:16 | Leser-Zusendung
Zum Gold: die 300 Tageslinie könnte halten! Letzte Nacht wurde kurz Silber verkauft, aber wieder im Plus. Denke es geht hier weiter


10:08
 | gr: Goldpreis-Korrektur: Wann kann man wieder kaufen?

Am gestrigen Mittwoch nach Börsenschluss notierte der Goldpreis auf Basis der US-Futures bei 1.772 US-Dollar pro Unze. Das entsprach 1.472 Euro.

Also gestern sah' es schon etwas tricky aus, und ich wurde von einigen Lesern auch gescholten, weil ich schrieb "ich mach mir Sorgen" - aber ich hoffe, ich konnte das aufklären.
Der Markt hat aber gestern einen Doji ausgebildet (Opening und Closekurse liegen knapp beeinander und im relativ großen Abständen zu den Highs und Lows des Tages). Ein Doji zeigt, dass der Preis es sowohl nach oben als auch nach unten probiert und es nicht geschafft hat, sich für eine Richtung zu entscheiden. Oft werden Dojis auch als Trendumkehrsignale gewertet - vor allem wenn sie hintereinander auftreten. Nachdem der kurzfirstige Trend abwärts ging, könnte die Trenduzmkehr ein Hoffnungsschimmer zeigen.
Heute um ca 10 Uhr zeigt sich der Markt noch im Doppel-Doji-Modus (siehe Chart unten).
Für grosse kurzfristige Erleichterung würde ein Ansteigen über das Hoch von gestern sorgen, was ich aus jetziger Sicht (10 Uhr) allerdings bezweifle. Da müsste schon fundamental nachgelegt werden! TB

Bildschirmfoto 2021 02 19 um 10.14.28

 

18.02.2021

18:00 | gr: Gold-ETF: 680 Millionen Dollar abgezogen

Der Goldpreis steht erneut unter Druck. Am heutigen Vormittag um 8 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.782 US-Dollar. Das entsprach 1.479 Euro. Das heißt, innerhalb einer Woche kam der Kurs des Edelmetalls um 2,4 Prozent zurück.

Mittlerweile liegen wir noch tiefer und knapp über der letzten Unterstützung!
Obwohl ETF-Gold ist eher den Goldzockern denn dem wahren Gold-Liebhaber zuzuordnen! TB

18:47 | Leser-Kommentar
Ich sehe mittlerweile das Investment in Gold nicht nur als langweilige Anlage die Kaufkraft seines Ersparten zu speichern, sondern auch als gefährdet an diese Kaufkraft eines Tages aus vielseitigen Gründen ohne großen Verlust wieder in andere Assets hier in der EU umzusetzen.
Trotzdem bleibt einem nicht viel anderes übrig.
Ich setze mehr auf Platin Silber ausserhalb der EU gelagert und ich würde es mir nicht antun mir innerhalb der EU jemals nochmal eine Immobilie zu kaufen.

14:57 | Erichsen:  Warum steigt Gold nicht?

Warum steigt Gold, angesichts dieser unfassbaren Geldflut, eigentlich nicht im Kurs? Genau das möchte ich Euch im heutigen Video beantworten, außerdem werden wir auf die ganz konkreten Marken schauen, die diejenigen im Auge behalten sollten, die Gold auch aktiver handeln. Also, schaut es Euch an.

Leser-Kommentar
Kurzum: Wegen den steigenden Realzinsen in den USA steigt Gold nicht. Laut Prognose werden diese aber wieder fallen, was dann zu einem steigendem Goldpreis führen sollte.

09:05 | gr: Darum muss der Goldpreis immer weiter steigen

Gold ist das Fieberthermometer unseres ausufernden Schuldgeldsystems. Wenn es für die Ausdehnung der Geldmenge keine Grenzen gibt, kann auch der Goldpreis endlos steigen.

Mag ja alles richtig sein, aber im Moment haben wir im Goldpreis ganz andere Sorgen. Der Preis bewegt sich nämlich auf die letzte Unterstützung für eine ganze Weile zu - das Tief vom 30. November 2020 bei 1765. Danach ist keine nenneswerte Unterstützung mehr zu finden bis 1670 (Doppeltief vom Mai und Juni 2020). (Blaue Linien)
Leicht besorgniserregend ist auch die Verengung der Bänder - b.com Leser wissen: nachhaltige Trends beginnen eher aus engen Standardabweichungsbändern, denn aus Blasen-Situationen. 
Zum ersten Mal seit recht langer Zeit mach' ich mir etwas Sorgen um den Goldpreis! TB

Bildschirmfoto 2021 02 18 um 10.24.14

10:01 | Leser-Kommentar zum grünen TB-Kommentar
Sehr geehrter Herr Bachheimer, dass Sie sich um den Goldpreis sorgen machen verwundert mich sehr. Sie wissen doch alles über Gold. Gold ist Geld und Geld charttechnisch zu bewerten ist eigentlich Blödsinn. Die Papierplayer haben zwar noch die Macht, aber wir sind im Endspiel des  Schulgeldsystems. Bitte mehr Optimismus Herr Kontraindikator.

Sie haben teilweise ja Recht - aber Folgendes sei noch zur Erklärung hinzugefügt
Erfahrene b.commer wissen ja, dass mir der Preis des Goldes - angegeben in FIAT - relativ egal ist, bzw. nichtssagend ist. Ich bewerte das Gold viel lieber im Vergleich mit anderen Rohstoffen, vorzugsweise Öl. Und da sieht es nicht so schlecht aus.
Trotzdem haben wir viele Leser, die dem Preis des Goldes in FIAT Bedeutung zumessen. Für diese sind meine "ab- und an"-Analysen erstellt.
Und Faktum ist auch, dass über die Goldpreisdrückung bzw. langjährige Downmoves das Vertrauen vieler ins edelste aller Metalle schwindet und sie deshalb die Rettungsboote nicht besteigen. TB

10:08 | Der Kolumbianer
Worüber machen Sie sich Sorgen, werter TB? Sollte der Preis fallen, bekommen wir mehr Gold für unser Fiatmoney. Alles gut!!!

Auch Sie haben Recht, werter Kolumbianer! Solche Tage wie heute sind eher Kaufkurse.
Ich berate privat eine Person, die seit einigen Monaten Papier in Werthältiges umwandelt und dieser Person habe ich heute nach langer Zeit wieder geschrieben, dass sie sich demnächst für Zukäufe vorbereiten sollte.
Trotzddem - Goldhalter, könnten jetzt einige schwierige Tage bevorstehen, und das habe ich mit dem ersten grünen Kommentar signalisiert! TB

10:31 | Leser-Kommentar
Werter H.TB, ich habe seit gut 15 Jahren EM. Ich traf damals eine Entscheidung und die Fundamentals haben sich seit dem nicht geändert. Im Gegenteil, die Ganze Sache, wird immer verrückter. Ich kann ja nur für mich sprechen, jedoch 15 Jahre "Sorgen" und da gabs Zeiten wo Gold relativ unsteht war. Also 15 Jahre Sorgen, das hätte ich nicht mitgemacht. Man trifft eine Entscheidung, überprüft die immer mal wieder und lebt damit. Und das ganz ohne Sorgen. Und immer in Hinterkopf behalten, was kann ich verlieren, Papier und BTC sind die sichersten Währungen den Welt und halten ja bekanntlich mind. 500 Jahre wenn nicht länger. Deshalb ist Gold nur Blech und wenn man es hat, ist an der Zeit, sich Sorgen zu machen. Man sorgt sich ja Heute um so vieles, da darf keinesfalls Gold fehlen, goldene Beständigkeit, und golderener Ausblick darf nicht sein ? Nur das steigen von virtuellen Zahlnen die wahre, wie könnte es denn anders sein ?

16:24 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 10:31
Gold ist in aller erster Linie eine Versicherung gegen das Fiat-Money, bzw gegen das endliche Kreditgeldsystem. Es ist egal, wie hoch es in den kommenden Jahren steigen wird. Denn nach der kommenden Währungsreform wird es wesentlich mehr Kaufkraft besitzen, auch wenn es vergleichsweise weniger € kosten als heute!

17:05 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 10:08
Vielleicht sollte man es auch so besehen:
Zweifel sind gut, solange sie mit der Klugheit gehn.
Doch mit der Ängstlichkeit im Bund
sind sie nicht hilfreich noch gesund.
Carl Peter Fröhling
(*1933), Dr. phil., deutscher Germanist, Philosoph und Aphoristiker

17.02.2021

12:56 | the sounding line: Gold Is a Hedge Against Negative Real Rates, Not Inflation. Which Is the Fed Really Targeting?

Trotz populärer Darstellungen ist Gold nicht sehr gut mit der Inflation korreliert. Andererseits korreliert Gold seit 2007 stark mit den inflationsbereinigten langfristigen Zinsen wie den 10-Jahres-TIPS. Die Korrelation war vor 2007 schwächer, was daran erinnert, dass die Korrelationen von Gold immer vergänglich sind.

Ein kleiner, aber feiner Unterschied. AÖ

16:19 | Leser-Kommentar
In Korrelation zu unserer Lebenszeit ist Gold recht unvergänglich. Ist das nun ein großer, aber feiner Unterschied ? Fegt sich die Menscheheit vom Planeten, kann man sehr großer Wahrscheinlichkeit annehmen, das Gold es übersteht, selbst wenn wir den Planeten sprengen, treib Gold noch durch Weiten des Universums. Was mich zum einem möglichen Fazit bringt. Ist der Mensch in Hybris oder eher in banaler Kleinstgeistigkeit. Zeit der Maschinen, Zeit der Dummheit ?

06:56 | GoldSilver: The Big Silver Update - Mike Maloney

Informieren Sie sich über die neuesten Marktaktionen im heutigen Must-Watch-Update von Mike Maloney, einschließlich der Neuigkeiten zu den „Mitternachtsänderungen“ bei zwei der größten Silber-ETFs, wie sich die Vorräte an Goldbarren im Einzelhandel halten…

16.02.2021

11:53 | Münze Österreich: Australien – Schöpferkraft der Schlange

Erstaunlich, wie nuancenreich das orange-rote Auge der Schlange funkelt! Das ist eine Novität: eine Münze, verziert mit Kristall von Swarovski®.
Diese erste Münze der Serie „Die Augen der Kontinente“ ist der Regenbogenschlange gewidmet, die den australischen Ureinwohnern als Erschafferin der Welt galt. Als Kraft-Tier steht sie für Kreativität. Wo sie sich schlängelt, wo sie züngelt, worauf sie ihre Augen richtet, da sprudeln die Ideen.

Ich schaue mir seit Covid1984 regelmäßig die neuen Münzen der Münze Österreich an. Schauen Sie sich jetzt mal das neue Motiv an: "Australien - Schöpferkraft der Schlange". Das ist mal wieder sehr passend. Australien war in der westlichen Corona-Welt brutaler als alle anderen Länder, mal abgesehen von Neuseeland. Es ist eine alte Gefängnisinsel und agiert als Testlabor für die angelsächsische Welt, recht ähnlich dem Verhältnis Österreichs zu Deutschland. RI

09:27 | ij: Vorsicht Falle: Jetzt fehlen (vorübergehend?) die Silberbarren (AGB SLV Silvertrust Regeländerung)  

Was heisst hier vorrübergehend? Im EM-Markt fehlen seit jahrzehnten Barren, Nuggets & Co. Die Herren des Geldes konnten dieses Fehlen mit "nicht fehlendem Papier" wett machen und gleichzeitig das wenige echt vorhandene Silber zu Betrugspreisen aufsammeln! Damit dürfen die nicht davon kommen! TB

16:34 | Leser-Kommentar
Statt Farbe, Silber bekennen ?

15.02.2021

14:00 | Gold Switzerland:  PHILOSOPHIE DER SCHULDEN, EDELMETALL-MATHEMATIK

Oft sind es die unerwarteten Quellen, die uns Markteinblicke gewähren.
Einer der populärsten, ja innig geliebten Harvard-Professoren war beispielsweise kein Ökonom, sondern der brillante (und somit auch umstrittene) Campus-Philosoph Cornel West.
Professor West füllte die Aulen Havards mit Hunderten ehrfürchtigen Studenten, die ihm bewundernd dabei folgten, wie er Wittgenstein, Royce, Nietzsche und William James aufschlüsselte und analysierte, so wie andere Spielstatistiken der Boston Red Sox oder Newcastles Gewinnchancen in der Premier League herunterrattern.

Leser-Kommentar
Gut 269 Jahre nachdem Hume sein bahnbrechendes Marktgeheimnis niederschrieb, stecken wir heute in einem „Hume-Szenario“ der schlimmeren Form, wo Philosophie und Realität zusammentreffen.
Schon damals Ende 2019, quasi nur wenige Momente bevor das Corona-Virus für Schlagzeilen sorgte, war die Weltwirtschaft im Allgemeinen und die US-Wirtschaft im Besonderen mit einer Rekordverschuldung belastet, die deutlich über der 260 Bill. $-Marke lag.
Und das war ein Problem.

 

09:04 | Leser-Kommentar zur Silberdiskussion der letzten Tage

also wer den Sinn von EM bis jetzt nicht verstanden hat, der wird es wohl auch nicht mehr verstehen.
Vielleicht noch ein kleiner Denkanstoß für die Raunzer (so sogt ma in Wien zu soiche) - wieviele Menschen sorgen für Ihre Pension in Papierwerten vor ?? Es sind wohl Millionen und dann gibt´s eben jene die Verstanden haben wie unser Finanzsystem funktioniert und schichten um in EM. Ich Persönlich bin Jahrgang 1967 und habe nach der Krise 2008 kapiert, daß wenn ich in meiner Pension (Antritt 2032) noch etwas haben möchte was mich im laufe der Jahre vor Währungsreformen oder Inflation schützt, dann kann das nur EM sein. Deswegen nicht raunzen, nicht glauben daß b.com dazu da ist für jeden das richtige zu empfehlen, sondern anfangen selbst zu Denken und zu handeln...
In diesem Sinne - Danke für Eure unermüdliche wertvolle Arbeit und klare Sicht in trüben Zeiten !!!

10:47 | Leser-Kommentar
Werter Leser, solche Zuschriften an TB, kommen wahrscheinlich von Zweiflern, welche zwar erkannt haben das man was tun sollte, wollen sich jedoch nicht entscheiden.

Deshalb habe ich es nicht kommentiert! TB

Dann haben wir die, welche zwar drin sind, doch irgendwie nicht daran glauben bzw. in einem Muster sind, man kann es machen wie will, trotzdem im Endeffekt verliert man. Weil sie 100 % Sicherheit wollen, obwohl es die im Leben grundsätzlich nicht gibt.

Dann haben wir noch die welche undercover Gold als Spekulation sehen und eben nicht als Wertaufbwahrungmittel, und wenn sich hier nichts im Kurs zweitweilig noch oben tut, wird es langweilig, weil das Gefühl bzw. Emotion fehlt, zumindest mögliche Buchgwinne für sich zu sehen. Dann kommen wir noch zum "Glauben". Millionen sparen derzeit nach wie vor in z.B. Lebensversicherungen, weil sie glauben, das ist eine subjektives Gefühl bzw. eine aufgebaute Emotion aus der Vergangenheit, die man nicht loslassen will, obwohl man zur Zt. die Versicherung verkaufen oder ruhend stellen könnte, also nichts mehr einzahlen, da die Einschätzung zu LV, selbst im MSM oft nicht positiv ist.

Was trifft deshalb die Entscheidung sich so zu verhalten, Emotion oder Verstand ? Eigentlich sollte es beides sein, wie sind die Daten welche der Verstand analysiert und (!) wie fühlt sich das Ganze an, das mit Bauchgefühl umschrieben wird. Doch leider wird oft dem Gefühl bzw. der Emozion der Vorzug gegeben, ohne zu überprüfen, ob das Gefühl noch auf der Höhe der Zeit ist. Auf die Masse gesehen sind wir wieder bei, Daten, Daten, Daten, Emotion, Entscheidung.

Nach Aussen wird das dann rationalisiert, um sich ein Alibi zu geben, man hätte Verstandsmäßig gehandelt, und wenns schief geht, konnte man das nicht sehen, weil das Ereignis z.B. die Ausnahme von der Regel war, und wer kann das schon wissen. Dabei hat meist eine veraltete Emotion, die nicht auf Akuallitat geprüft wurde, die Entscheidung vollbracht. Deshalb sollten die Menschen nicht nur anfangen zu denken in Istzeit, sondern auch fühlen, im Jetzt. Damit könnte man sich viel Unbill ersparen.

12:28 | Leser-Kommentar
Neben der Absicherung in Form von Edeelmetallen wird in naher Zukunft wahrscheinlich das Problem auftauchen, wie sichere ich Inmobilien gegen Enteignung ab, sprich Steuern, Lastenausgleich etc. Ich versuche gerade dazu Informationen zu finden wie z.B. Umwandlung in Körperschaften oder ähnliches. Wäre doch ein interessantes Thema für die b.com Gemeinde.

Dazu hatten wir im Dezember einen 25seitigen Newsletter, der sehr großen Anklang gefunden hat! TB

19:55 | Leser-Kommentar
H. Lohse .....fragt nach
".....dann kann das nur EM sein....". Für alle aktuell Interessierten gilt aber,
bitte nicht aktuell ordern ! Wer auf Anonymität oder Tafelgeschäfte setzt,
setzt bei der aktuellen Lage auf Trojanische Pferde. Diese Art des Kaufes
wird durch vorab Order nachvollziehbar registriert.
Ein Schelm, wer Böses denkt.

14.02.2021

08:22 | Acarida:  Why are silver ETFs like SLV shorting COMEX futures?

Warum sind Silber-ETFs so? #SLVKurzschluss#COMEXFutures? In einem kürzlich auf CNBC geführten Interview#GoldmanSachsGlobal Head of Commodities Jeff Currie neugierig erwähnt , dass: „Die Shorts sind die ETFs. Die ETFs kaufen die physischen, drehen sich um und verkaufen an der COMEX. “ Dies ist ein überraschender Kommentar, da Jeff offenbar berechtigt ist, im Namen der Mega-Investmentbank Goldman Sachs zu sprechen, einem der autorisierten Teilnehmer des SLV Silver Trust, der 50.000 Aktienkörbe hinzufügen oder einlösen kann. Denn wenn SLV nur ein Trust ist, der Kundengeld erhält, wenn neue Aktien hinzugefügt werden, und JP Morgan angeblich verwendet, um Metall zu kaufen, um in den Trust einzuzahlen, was genau ist die ETF-Absicherung? - Um Ihre Hörbuchkopie von zu bekommen#TheBigSilverShortgehen Sie zu:

14:43 | Leser-Kommentar zum gestrigen Kommentar von 18:15
Werter Leser reicht nicht, man braucht mind. noch 1000 Pläne, voran vor allem Dingen Flucht, weil sich hierdurch alle Probleme lösen. Wenn man Multimilionär is, kann viel Zeit verwenden, sich laufend zu retten, dann gibts auch noch Plan C bis Z. Ich umschreibe inzwischen Angst vor Leben bzw. irgend ein so ein postraummatisches Belastungssyndrom, weil man Säuging nicht schnell genug an Mutters Brust kam, wenn die überhaupt wollte und nicht die Flasche gab. Hatte meine Mutter einen Plan B, 1945 als die US-Truppen in Dorf waren. Oder mein Vater der 1949 aus der Kriegsgefangenschaft zurück kam. Nein, hatten sie nicht, sie machten das Beste aus der Situation in der sie waren.
Ich kann das inzwischen nimmer ab. Weglaufen, tausend Pläne, von Angst angetrieben, alles versuchen über den Verstand zu meistern. Damit man meint, sicher zu sein. Was ist das für Leben, was für Freude hat das noch ? Balance, Maß und Ziel vollkommen vergessen, getrieben von Emotion. Und wenn man dann der Löffel abgibt, kann man die Erfahrung mit nehmen in diesem Leben war man ein Mann auf der Flucht. Nun wen es gefällt, jeder ist sein Meister. Man hat im Leben grundsätzlich keine Garantie, weil es genügt, nur eine Unaufmerksamkeit und man ist vielleicht schon nicht mehr hier.
Oder es fällt mir ein banaler Dachziegel auf den Kopf, oder ich habe zuwenig Vit. D genommen usw. usw. Vor was habt Ihr Angst, vor "Leben ist tödlich" ? Wo sind die männlichen Tugenden, manchmal glaube ich, die sind mit dem Teddybären werfen untergegangen. Ich hol mir jetzt Bier, anders ist das manchmal nicht mehr zu ertragen. Hart wie Weichspüler, zäh wie Negerküsse, Mut wie Softeis. Wir lieben unsere Dekadenz ?

18:20 | Leser-Kommentar zu 14:43:
Nun wie ich schon schrieb. Eine Garantie erfolgreich sein legal Erspartes und Versteuertes vor dem räuberischen, sozialistischen Regime zu sichern gibt es nicht. Man tut etwas, dann ist mit Glück die Wahrscheinlichkeit geringer dass man von diesem kriminellen, grundgesetzfeindlichen Regime ausgeraubt wird als wenn man gar nichts tut.
Man hat die Wahl, davor zu flüchten oder sich in Lethargie zu ergeben. Ich würde dafür sogar meine deutsche Staatsangehörigkeit aktiv abgeben, Dank meiner Zweiten. Dieser Lappen ist ein Zeichen des moralischen Sklaventums, der ewigen Schuld und des Betrugs am Lebenswerk seiner Bürger.

Lieber Bürger einer mittelamerikanischen Bananenrepublik als eine Staatsangehörigkeit dieser "blütenweise, lupenreinen Demokratie" die einen am Ende um sein Lebenswerk und seine Ersparnisse betrügt und in der es für Jahrzehnte bergab gehen wird. Der Hinterhof dieses Staates stinkt gewaltig nach Bankrott und verwesender Demokratie während sich diese lobbyismusverseuchten (korrumpierte) Volksvertreter fingerzeigend auf andere Staaten weit aus dem Fenster lehnen. Sicherlich, es kann gut gehen und mich dennoch am Ende ein Dachziegel am Kopf treffen.
Im Leben gibt es eben keine 100%ige Sicherheit. Jedoch vielen Dank an das Bachheimer Team für die wichtigen Infos über Jahre damit man langfristig daraus seine Schlüsse ziehen kann und für die Inspirationen.

That's the game, wie es aussieht!? Bloß könnte es heißen "von einer Bananenrepublik in eine mittelamerikanische..."!? Alle machen sich den Rücken krum, verschulden sich brav auf Jahrzehnte, dass ein bißchen Glamour für den Nachbarn vor der Tür steht, ein paar Dukaten im Safe und am Ende ist alles den Bach hinunter... Das läuft in "südwestlichen Bananenrepubliken" eben ein wenig anders!? OF

18:30 | Dazu passend: Die US-Korrespondentin mit einem Zitat von Buffet:

"Es gibt einen Klassenkrieg, ok, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, welche den Krieg führt, und wir werden gewinnen!"
“There’s class warfare, all right, but it’s my class, the rich class, that’s making war, and we’re winning.”

Bis jetzt vielleicht!? Aber so ganz sicher bin ich mir nicht mehr, ob dieser Klassenkrieg der Reichen noch lange andauern wird!? Ein Gamechange an ein paar Zentralstellen und das Boot leckt! Der Fall ist vielleicht nicht ganz so schmerzlich, aber immer kann auch der beste Zocker nicht gewinnen! OF

18:52 | Monaco zu OF:
so gewinnt der besagte Zocker immer, da mit gezinkten Karten spielt.....bis zum Zeitpunkt, an dem der Gegenüber eine Magnum zieht.......

Es spielen alle mit gezinkten Karten und machen sich gegenseitig fertig! Wer da jetzt noch als "Unbedarfter" mit am Tisch sitzt, wird sich wohl bloß die Patronen für die Magnum bald nimmer leisten können!? OF

19:17 | Leser-Kommentar zu 18:20:
Werter Leser, grundlegende Frage, was wollen Sie überhaupt auf TB ? Man trifft eine Entscheidung un lebt damit. Wenn sie also flüchten wollen, ins Ausland gehen usw. Ich halte Sie nicht ab, jedem das Seine.
Jedoch uns als TB sowas zu schreiben "Man hat die Wahl, davor zu flüchten oder sich in Lethargie zu ergeben." Halte ich echt für eine Unverschämtheit, weil Sie damit die Zielsetzung von TB unterminieren.
Die Möglichkeit eines anderen Verlaufes nicht akzeptieren und TB sozusagen durch die Hintertür bescheinigen, das TB vergebene Liebesmüh ist und deshalb eigenlich irrelevant, unnütz.
Da hilft auch wenig, das Sie sagen es wäre eine Inspiration, da Sie schlicht die Flinte schon in Korn geworfen haben. Ich sag hier, die Intention von TB verträgt sich nicht mit Ihrer.

Ich schreibe TB schon sehr lange bzw. ich war schon bei Anfang der HG-Zeiten dabei. Glauben Sie wirklich, ich wäre noch bei dem Standpunkt, den Sie vertreten noch im Boot ?
Es ist Ihr gutes Recht eine Meinung zu haben und diese zu äußern, doch wäre hier nicht eine andere Seite positiver für Sie, um sowas zu posten. Wenn Sie Handball spielen, weshalb schreiben Sie dann einem Fußballverein und äußern darin Fussball ist Mist, dennoch bekomme ich wichtige Infos ?
Wem dient das, ausser Ihrer Selbstdarstellung. Wir wissen darum, wie hart und inbestimmt die Lage im Moment ist. Aber dennoch pflegt TB einen Standpunkt, das eben Polen nicht verloren ist. Doch das geht nur, wenn man sich einbringt um etwas zu ändern. Und eine Anderung ist ws schon, das wir überhaupt da sind. Ansonsten können wir TB umbennen in "TB, Dein Begleiter zum alternativenlosen Untergang".
Was ist bloß aus Deutschland und seinen Männern geworden. Ein Haufen Hühner die skandieren, wir warten aufs Hackebeil ?

19:56 | Leser-Kommentar zu 18:20:
Einfach Irre,
"Jedoch uns als TB sowas zu schreiben" ist der verehrte Kommentator jetzt Teil von TB, kann man denn Teil von TB sein ? dachte immer
TB ist eine Person und die Plattform heißt Bachheimer.com. Kann man eigentlich WE  besuchen gehen, der freut sich sicher über
etwas Abwechslung.

Werter Leser! Wir können von hier aus ihre letzte Frage nicht beantworten. Bitte um eigenständige Anfrage bei den Institutionen! Besten Dank. OF

13.02.2021

10:07 | kettner: WARNUNG! Wird Tesla den Silberpreis explodieren lassen?

Wie viel Silber wird in der Autoindustrie, speziell bei der Herstellung von Elektroautos eigentlich verbraucht? In diesem Video sprechen wir darüber wie die Zukunft der Elektroautos und der Photovoltaik sich auf den Silberpreis auswirkt, denn eines steht fest - in Zukunft wird es viel mehr Elektroautos und Solarenergie geben.

Kommentar des Einsenders
Wir warten darauf! Zurzeit ist es ja ein bisschen langweilig um Gold und Silber geworden!

Gold und Silber langweilig?
Darf ich fragen, was für ein leben Sie führen? Nachrichtendienst, Stuntman oder Buttler beim Gesundheitsminister in Berlin? TB

13:13 | Leser-Kommentar
Eher Frustrierend ,seit 6 Monaten mehr Abwärts als Seitwärts, und das bei Horrormeldungen,starker Nachfrage nach physischem Gold u. Silber , gleichzeitig Vervierfachung von Schwachsinn (Bitcoin), und all time highs bei Aktien, so wie es aussieht ist alles bestens unter Kontrolle,das schon seit Jahren und sobald Corona Geschichte ist,ist wohl EM auch Geschichte. Mi föult des nurmehr au.

13:31 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 13:13
Besser hätte ich es nicht ausdrücken können. All die Hiobsbotschaften der letzten Wochen und nichts ist passiert, außer ein fescher Trend gen Tal. Ketterer meint dass die Aufschläge bei Silber in den USA enorm sind. Warum stagniert denn der Preis?

13:38 | Leser-Kommentar
Gier frißt Hirn, so les´ ich das in den Kommentaren schon wieder! Wenn AG und AU explodieren haben wir vermutlich alle so große Problemen, über die uns dann auch die Freude über diese Explosion, wohl kaum hinweg helfen wird. Also gemach, gemach, Zuwachs von 1%/Monat macht am Jahresende auch mind. 15%. Ist mir lieber als dass alles schlagartig den Bach runter geht oder die "nahtod" gar den atomgrill provoziert.

14:07 | Leser-Kommentar
Jetzt möchte ich mich bei denjenigen bedanken, die es verstehen „Gold und Silber langweilig“! Ich bin seid 2008 dabei. Erst Hartgeld.com und dann Bacheimer. Im Großen Ganzen habe ich beiden Seiten es zu verdanken, das ich heute gut aufgestellt bin und vieles über das Finanzsystem gelernt habe. Wenn ich zurückblicke, hat sich doch so richtig am Silbermarkt nichts getan. Bei Hartgeld.com wurde mal gesagt, wenn die Währungen RICHTIG crashen, kommt alles durch eine Preisexplosion am Silbermarkt. Die sogenannte Silberrakete. Da warte ich seit 13 Jahre drauf. Für mich brennt die Zündschnur zu lange und ich würde gerne mal von meinen Investments RICHTIG profitieren wollen.

14:50 | Leser-Kommentar
Die Kommentare zum Silber zeigen eigentlich nur eine sehr kurzfristige Sicht auf die Papier-Silberkurse. Ich möchte doch jedem Besitzer von Silber anraten sich einmal die Kursentwicklung der letzten 40 Jahre anzusehen. Bei dieser langfristigen Betrachtung sieht man schnell, das sich die Papier-Silberkurse tatsächlich seit 15 Jahren mit den üblichen Schwankungen sehr positiv entwickeln. Da der Kurs für physisches Silber immer deutlich höher liegt als der Papierkurs, spricht eigentlich alles für physisches Silber. Man muß es nur lange halten und bekommt unterm Strich mindestens eine Art Inflationsausgleich und Kaufkrafterhalt raus, eventuell sogar einen netten Gewinn. Das mag den Zockern langweilig erschienen, wer aber Wert auf Vermögenssicherung und Altersvorsorge legt, fährt mit physischen Silber gut. Das gilt vor allem, je jünger der heutige Silbereigentümer ist, da nach allen Berechnungen Silber innerhalb der nächsten 2 Jahrzehnte zur absoluten Mangelware in der Industrie wird. Solange kein adäquater Ersatz für Silber ge-/erfunden wird, wird Silber in Kaufkraft gerechnet zwangsweise steigen.
Wer seinen Investitionshorizont allerdings nur auf ein paar Monate oder vielleicht 1 Jahr hat, ist bei Silber definitiv falsch und sollte sein Glück in den bekannten Zockerinvestments wie Kryptos, Anleihen, ETFs, etc. versuchen!
Ich möchte den Blick auch auf die Energieversorgung in Europa, und speziell in der BRD, lenken: Wir in Europa werden innerhalb der nächsten Jahre definitiv einen schweren Blackout erleiden, aus dem wir, je später er erfolgt, umso schwerer wieder herauskommen, da die schwarzstartfähigen Kraftwerke, die zum Wiederaufbau der Stromversorgung unabdingbar sind, kontinuierlich abgebaut werden. Irgendwann ist der Punkt erreicht, an dem das Stromnetz gar nicht mehr gestartet werden kann.
Das ist eine inzwischen sehr wahrscheinliche Zukunft! Und was sind Papierwerte, abgebildet in elektronischen Medien, dann wert? Falls dann auch noch das Bargeld durch Digitalwährung abgelöst wurde, mit was wird dann wohl Handel betrieben? Mit was kann man dann noch bezahlen? Wahrscheinlich werden sich recht schnell wie zu vorelektrischen Zeiten Edelmetalle als Zahlungsmittel etablieren. Und selbst wenn nur Tauschhandel zustande kommt, ist Silber unabdingbar, da dann zumindest Silber zum dauerhaften Desinfizieren und Haltbarmachen von Trinkwasser notwendig ist, da das heutige Chloren oder UV-Lichtbehandlung Strom voraussetzt.
Silber ist nicht nur ein interessanter Langzeitwertspeicher, sondern gerade in Krisenzeiten ein vielseitig einsetzbarer wichtiger Rohstoff, der immer seinen Wert hat! Das sollte eigentlich jeder mit etwas Hausverstand begreifen.

14:53 | Leser-Kommentar
Ja, die erwartete Preisexplosionen bei den Metallen, ist das wirklich erstrebenswert? Was nützt mit ein Silberpreis von 1.000 und bei Gold von 100.000, wenn gleichzeitig die Sachen des täglichen Bedarfs auch massiv gestiegen sind? Nichts ist falsch! Denn mit physischen EM habe ich eher einen Wertausgleich, sicher besser als nur mit Papier“Geld“ und Papiergeldanlagen. Wollen wir dann alle Immobilien aus Zwangsmaßnahmen erwerben um als „reicher Held“ uns Neider zu schaffen, statt harmonische Beziehungen? Oder wollen wir etwas besser die Zeit überstehen und einfach nur gut leben, mit Mitmenschen die sich mit uns freuen? Seit ca. 18 Jahren bin ich dabei. Gekauft ab vor 2005 aber auch in 2011 /2012, also inzwischen wieder akzeptable Mittelwerte im Ergebnis. Was mich heute freut (aber nicht zum Verkaufen annimiert) Silber zu Gold gab es in der Zeit zeitweilig 25:1. Dann vor noch sehr kurzer Vergangenheit hat sich Silber zu Gold extrem verbilligt bis zu über 120:1. Aktuell stehen wir bei 67:1! Nach meiner Meinung noch immer ein guter Kaufpreis aus verschiedenen Gründen. ODER haben sie sich vielleicht bei 120:1 ausgereitzt? Dann herzlichen Glückwunsch. So sehe ich die Chance auf eine weitere Entwicklung Silber zu Gold weiter positiv. Denn in extremen Zeiten waren wir auch schon unter 20:1. Silber wird verbraucht, „Gold gehortet.“ Noch ist Silber nicht im großen Bewußtsein. Natürlich muß ich größere Differenzen akzeptieren bei An- und Verkauf, allein schon wegen der Mehrwertsteuer. Zum Schluß: Nach meiner Meinung ist es unsinnig Wert gegen Nichtwert zu vergleichen. Der Preis in Währung ist LUFT, das Metall ist WERT.

14:59 | Leser-Kommentar
Meine Historie in EM ist vergleichbar. Ich begann 2006. Ich kann es gut verstehen dass so mancher davon gelangweilt ist dass der Silberpreis nicht so steigt wie man auf YouTube so seit Jahren prognostiziert. Zugegeben Stöße ich auch oft an meine Grenzen darin ich sozusagen alles auf eine Karte gesetzt habe, was man eigentlich nicht machen sollte. Jedoch sagte ich mit als Ü50 hopp oder top.
Ich denke der Anstieg auf über 25$ entschädigt schon 'ne Weile.
Es ist halt immer die geschürte Hoffnung auf 50 und mehr, gar 100 bis 300$ die das Leben endlich verändern könnten damit man dem Moloch Deutschland noch entkommt.
Ich erinnere mich an das kürzliche short squeezchen was hohe Erwartungen enttäuschte.
So geht es auch mit interessierten Edelmetallhändlern die auf YouTube jede Woche eine Sau durchs Dorf treiben. Man sollte eigentlich abwarten. Bleibt nichts anderes oder sein Glück an der Börse verspekulieren. Da ist es sicherlich etwas aufregender. Ich habe mir mein Ziel mit Silber gesetzt und bleibe dabei. An der Börse hab ich mir die Finger schon zu oft verbrannt.
Es ist ja nicht so dass es ausreicht in etwas zu investieren ohne dafür eine Infrastruktur aufzubauen. Sonst wird es einem in D wieder weggenommen.
Den bestmöglichen Weg herauszufinden erfordert Jahre an eigener Recherche (was bei Hartgeld und Bachheimer.com nicht zu finden ist), viel Schulgeld, Reisen und eben auch einen Schritt in gewissen Ländern über eine Rechtsanwaltskanzlei eine Daueraufenthaltsgenehmigung zu erreichen.
Das bloße Investieren in EM bietet dann wenn der Preis gut ist keine Fluchtmöglichkeit bzw. Umsetzung ins Fiat System mehr um sich davon dann günstig Assets zu kaufen weil der Staat dann seine Hand darauf hat.

16:00 | Leser-Kommentar zu 14:07 
Es gibt ja die Behauptung im Net, es gäbe mehr Lebensversicherungen als Einwohner in Deutschland. Was diesen LV, passieren kann, wird ja schon sehr leidenschaftlich beschrieben. Ich hatte ja auch eine LV, hatte die 1988 abgeschlossen hatte, auf 30 Jahre wegen Altersvorsorge. Der Anfangkurs war 1988 bei Gold 480,50 USD, wobei das sollte man nicht vergessen, das die Kaufkrauft des USD unbestritten höher war, als Heute. Siilber lag bei 6,64 USD. Warum ich das schreibe. Wo steht EM Heute ? Wie ist Zustand unseres Geldwesens, Artikel im Net gibt es inzwischen zu hauf, Reset und scheren der Schafe.

Was ergibt sich daraus, trefft endlich eine fundamente Entscheidung, wo ihr den Hintern hinsetzen wollt. EM als Wertaufbewahrungsmittel um seine Lebensarbeitsersparnisse zu sichern. Oder als Spekulaitons Asset um Geld in Papier und elektronischen Zahlen zu machen, was manche als als Spekulationsgewinn umschreiben, also wetten. Und wenn man das macht, warum jammert Ihr dann, not Risk, not Fun.

Ich finde solche Zuschriften bemerkenswert. Ihr könnt doch jederzeit euer EM verkaufen, geht in Aktien, BTC o.ä. und ist alles gut ?

Warum schreibt ihr das TB und für was steht TB, keinesfalls für EM ? Ich bin mal fasziniert.

TB zeigt seinen Standpunkt in einer Sache an. Alles andere ist persönliches Einschätzung, Wahl, Entscheidung, und handeln. Das nennt man einen Aspekt seiner Freiheit zu leben. Wenn Ihr Hirten wollt, geht zu den MSM, und lasst euch von den Hirtenhunden freiwillig in jede Richtung treiben. Das Gegenteil ist, selbstverantwortlich handeln und dazu stehen. Oder geht das alte Spiel oder Muster wieder los, ich brauch einen "Schuldigen" ?

18:00 | Leser-Kommentar
Gier frisst Hirn,bei Gold-Frustrierten ? da hängt das Bild aber ganz schön schief Wer vor 10jahren sein Erspartes in Gold und Silber investiert hat ,weil ja der große Crash vor der Tür stand und das der einzige Weg war sein Lebenswerk zu retten,dafür noch seine Lebensversicherung vorzeitig aufgelöst hat,natürlich mit Verlusten (reine Gier natürlich) der hätte auch das schnöde aber so gefährliche Sparbuch nehmen können,und hätte heute weniger Verlust an Kaufkraft als mit EM und das ohne Magengeschwür.
Aber Sparbücher haben ja nur Schafe,nur leben diese seit nunmehr 13 Jahren glücklich in den Tag, Zu den anderen Kommentaren ,ist mal wieder das mittlerweile Jahrzehnte abgedroschene Bla,Bla, Weltuntergang bei Preisexplosion, und in 40 Jahren bin ich definitiv tot Mir ist allemal lieber ein Ende mit Schrecken als dieser Schrecken ohne Ende. Mit 80, möglicherweise auf Hilfe angewiesen, möchte ich das dann nicht erleben müssen.

18:15 | Leser-Kommentar   
'Oder geht das alte Spiel oder Muster wieder los, ich brauch einen "Schuldigen" ?"

Genau das ist der Punkt. Selber möglichst kein Eigenrisiko eingehen. Ja nicht den eigenen Kopf einschalten, das stresst nur. Den Hintern nicht hoch kriegen, Bloß nicht denken.
Also ich habe mir vor über zehn Jahren meine eigene Strategie gemacht. Dabei war es hilfreich dass ich immer pessimistisch war und mir immer einen Plan B oder sogar C ausgedacht habe.
Habe eine abenteuerliche und teils kostspielige Odyssee im Ausland hinter mir, was ich gar nicht alles offenlegen möchte.
Jetzt habe ich für mich in Übersee, wo ich gerade bin, mir ein Exil ausgesucht, meine finanzielle Infrastruktur aufgebaut, mit Anwaltshilfe Daueraufenthaltsgenehmigung erworben (5.500€+) aber mein EM ausserhalb der EU. Alles legal, aber relativ unbekannt.
Das hat viel Zeit und Geld gekostet.
Die meisten Kommentare glauben jedoch dass es mit EM so ist als wenn man bei seiner Bank einen Bausparer abschließt oder eine LV hat wo andere sich einen Kopf über das eigene Geld machen.
Nein, in Krisenzeiten ist auch das EM in Gefahr oder das was man damit erreichen will. Ohne Plan B ist es Riskant. Auch ich habe nach soviel Vorbereitung keine Garantie dass meine Rechnung aufgeht.
Es wäre zwar typisch, billig aber nicht o.k. die Schuld bei einer Informationsplattform zu suchen. Herr Bachheimer ist kein Bausparverteter sondern gibt kostenlose Informationen mit denen man z.T. eigenverantwortlich seine finanzielle Zukunft selber planen kann. Anders verstehe ich Bachheimer.com nicht, zumal die Seite nur ein Drittel der Informationsarbeit abdeckt die man selbst für sich abchecken muss.
Bachheimer.com bietet keinen vollständigen Plan B und kann es rechtlich sicher nicht.

Stimmt! Wir sind keine Investmentberater und wollen und dürfen auch nichts in der Richtung machen. Wir können und wollen aber über die Vorzüge des edelsten aller Metalle informieren, was wir täglich machen und können auch darauf hinweisen, dass gerade in Zeiten wie diesen jeder etwas Gold zu hause haben sollte. Darüberhinaus bieten wir Hintergrundinformationen über die Lage sowohl am physischen als auch am Terminmarkt und gewähren einige male im Monat einen Einblick in die Markttechnik! TB

20:06 | Leser-Kommentar
Werter Leser reicht nicht, man braucht mind. noch 1000 Pläne, voran vor allem Dingen Flucht, weil sich hierdurch alle Probleme lösen. Wenn man Multimilionär is, kann viel Zeit verwenden, sich laufend zu retten, dann gibts auch noch Plan C bis Z. Ich umschreibe inzwischen Angst vor Leben bzw. irgend ein so ein postraummatisches Belastungssyndrom, weil man als Säugling nicht schnell genug an Mutters Brust kam, wenn die überhaupt wollte und nicht die Flasche gab. Hatte meine Mutter einen Plan B, 1945 als die US-Truppen in Dorf waren. Oder mein Vater, der 1949 aus der Kriegsgefangenschaft zurück kam. Nein, hatten sie nicht, sie machten das Beste aus der Situation in der sie waren. Ich kann das inzwischen nimmer ab.
Weglaufen, tausend Pläne, von Angst angetrieben, alles versuchen über den Verstand zu meistern. Damit man meint, sicher zu sein. Was ist das für Leben, was für Freude hat das noch ? Balance, Maß und Ziel vollkommen vergessen, getrieben von Emotion. Und wenn man dann der Löffel abgibt, kann man die Erfahrung mit nehmen in diesem Leben war man ein Mann auf der Flucht.
Nun wen es gefällt, jeder ist sein Meister. Man hat im Leben grundsätzlich keine Garantie, weil es genügt, nur eine Unaufmerksamkeit und man ist vielleicht schon nicht mehr hier. Oder es fällt mir ein banaler Dachziegel auf den Kopf, oder ich habe zuwenig Vit. D genommen usw. usw. Vor was habt Ihr Angst, vor "Leben ist tödlich" ? Wo sind die männlichen Tugenden, manchmal glaube ich, die sind mit dem Teddybären werfen untergegangen. Ich hol mir jetzt Bier, anders ist das manchmal nicht mehr zu ertragen. Hart wie Weichspüler, zäh wie Negerküsse, Mut wie Softeis. Wir lieben unsere Dekadenz ?

12.02.2021

10:13 | gr: Der "Silber-Squeeze": Bewertung eines Experten - Goldvorsorge-Handelsleiter zu Gast bei Bachheimer

Gold-Handelsexperte und Chefhändler der Goldvorsorge in Wien wurde am 9. Februar 2021 von Chefökonom Thomas Bachheimer interviewt. Er gibt den Zusehern einen Ausblick in das Jahr 2021 und spricht über die Ereignisse, die den Silbermarkt in der ersten Februarwoche des Jahres 2021 geprägt haben.

11.02.2021

14:21 | Goldreport:  Silber- und Gold-ETFs verzeichnen Abflüsse

Silber- und Gold-ETF weniger gefragt: Die Metallbestände der größten Edelmetall-Fonds gingen innerhalb einer Woche deutlich zurück. Der SLV gab 755 t Silber ab. n der vergangenen Woche waren Anteile des weltgrößten Silber-Fonds gefragt wie nie zuvor. So verbuchte der in den USA gelistete iShares Silver Trust (Börsenkürzel: SLV) Anfang Februar einen neuen Rekord bei den eingelagerten Silber-Beständen.
Pro Anteilschein muss der Betreiber dieses Silber-ETFs 1 Unze Silber physisch hinterlegen.

09.02.2021

19:45 | goldreporter: Gold kaufen als Krisengeld: Das sind gute Produkte!

Münzen und Barren sind die klassische Form, wenn man als Vermögensschutz Silber und Gold kaufen möchte. Darunter es gibt spezielle Produkte, die sich besonders gut als Krisengeld eignen. Eine Übersicht!

15:30 | gr: Silber: US-Banken sind 6.000 Tonnen short

Die am US-Terminmarkt handelten Banken bauten im Goldpreis-Rückgang Short-Positionen ab. Dagegen sind deren Terminverkäufe bei Silber auf den höchsten Stand seit Juli 2019 gestiegen.

Und die Banken sind halt nicht die "Hunt-Brüder" - wie die letzte Woche ab Dienstag gezeigt hat! TB

06.02.2021

13:08 | Stansberry Research: Silver Supply Crisis: Impossible To Source Metal for ETFs, Tricks Are Being Played Warns Middelkoop

Durch Reddit-ausgelöste Käufe führten zu einem Kaufrausch in Silber, was zu einem bedeutenden Ereignis führte, das die Preise auf ein Achtjahreshoch anhob. Während der Preis seitdem wieder gesunken ist, erwarten viele Experten mehr Verrücktheit und sagen voraus, dass das Silver Squeeze-Drama nirgendwo hingehen wird. „Wenn Sie sich den Palladiummarkt ansehen, werden Sie sehen, wie sich dieses Silberdrama entwickeln wird. Palladium wurde jahrelang verwaltet und manipuliert “, sagt der Bestsellerautor des Big Reset, Willem Middelkoop, gegenüber Daniela Cambone. "Die physische Nachfrage wurde so groß, dass sie die Papiershorts überforderte ... und der Palladiumpreis stieg um das Vierfache."

Leserkommentar: Viele Marktbeobachter vergleichen die aktuelle Entwicklung im Silbermarkt mit jener des Palladium-Marktes vor ein paar Jahren. Der nächste Auslieferungstermin steht vor der Türe und wird mehr Gewissheit bringen.

18:06 | Dazu passend - indiana jones: Silberkaufpanik | Neue Umsatzrekorde bei Silber-Trusts, COMEX u. Silberhandel  TB

09:35 | reddit: Stop Thinking Small! A message to WSB et al re: #silversqueeze

Eine sehr interessantes Video bzgl. der Vorgänge am Silbermarkt.
Die Beitrags-Zusenderin hat dankenswerter Weise die wesentlichen Punkte aus dme Video ins Deutsche übersetzt.
Die Übersetzung finden Sie hier! TB

10:23 | Leser-Kommentar
Es wird viel über den Sibershortsqueeze geschrieben. Dabei werde ich das Gefühl nicht los, dass er nicht mehr kommen wird. Silber müsste schon längst weit über 30 $ notieren, wenn es noch ein brandheißes Investment sein sollte. Das macht aber nichts, der Silberpreis sollte steigen, unabhängig von Shortsqueeze oder nicht, denn die Wirtschaft wird sich erholen und da Silber ein halbes Industriemetall ist, wird es dort verstärkt nachgefragt werden. Auch sind kaum neue Silberminen die letzten Jahre eröffnet worden, so dass das Angebot knapp ist, gute Voraussetzungen für steigende Preise also.

12:24 | Leser-Kommentar
Ich kann solchen Artikeln nur noch wenig abgewinnen. Denn damit verzerrt man die Sache. Denn es ist inzwischen ein offenens Geheimnis das Gold und Silber  manipuliert werden. Wobei ich jetzt nicht anfange zu argumentieren wie man "Manipulation" denn genau definieren soll. Zitat aus der Übersetzung:
"Man erzählt uns, es gebe keine Inflation. Dabei haben sich manche Preise verdreifacht, Kupfer, Stahl, Aluminium sind teurer geworden. Sojabohnen, Weizen – und habt ihr im Supermarkt mal auf den Preis für ein Huhn geschaut? Alles ist teurer geworden, nur Gold und Silber nicht."

Die Aussage hinkt nämlich gewaltig, wenn man EM unter den Langsfrist sieht und die Kurse z.B. von 2005 mit heute vergleicht. Wenn zudem die Marktteilnehmer und das sind wir alle, welche noch EM kaufen können, es nicht kaufen in dinglicher Form und es dann liegen lassen, wie ein Sparbuch oder eine Lebensversicherung, weil wir meinen es wäre kein Wertaufbewahrungsmittel, dann sind wir zu einem Teil selber daran "Schuld".

Papiermärkte kann man immer irgendwie manipulieren, aber auch dort gilt das Grundprinzip Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Warum ist Kupfer teurer geworden, weil die Käuferseite sogar auf dem Papiermarkt kauft und es die Positionen hält und nicht glattstellt um Gewinne zu machen, bzw. die Bullen die long sind, übertreffen die welche auf Short setzen. Dabei muss nicht mal Kupfer, Stahl oder Weizen wirklich massiv knapp sein.

Wenn also wirklich ein merkbarer Mangel in diesen Sachen kommt, was passiert dann, steigt oder fällt der Preis ? Dann steht in den MSM, oh, die bösen Buben, sie horten, sie sind Schuld das der Preis steigt. Wenn ich aber z.B. ein Unternehmen bin, für das solche Rohstoffe oder Lebensmittel sehr wichtig sind um mein Produkt zu produzieren, ist es mehr als veständlich das man hier dann seine Lager zu bestückt oder ausbaut.

Wenn wir das auf EM übertragen, und hier geht es ja auch um das Vertrauen in Fiat-Money, wenn das Vertrauen geht und hier dann ein wirkliches Umschichten beginnt. Dann ist innerhalb relativ kurzer Zeit, Schicht im Schacht und es kommt ein Reset. Und das hat massive Auswirkungen, was zu Frage führt begrüßen wir das dann, weil wir meinen die Kollateralschäden betreffen nur die anderen, nicht uns selber ? Wenn das mal keine Fehleinschätzung ist ?

04.02.2021

14:30 | gr: Deutsche kauften Gold für € 8 Mrd. – Rekord!

So haben Investoren hierzulande 163,4 Tonnen Gold in Form von Goldbarren und Goldmünzen nachgefragt. Das entsprach laut WGC einem neuem Rekordwert von 8,1 Milliarden Euro an Goldinvestitionen. Das bisherige Rekordergebnis stammte aus dem Jahr 2011. Damals soll im deutschen Handel Gold für 5,2 Milliarden Euro gekauft worden sein.

... während die Gesamtgoldnachfrage 2020 gesunken ist. Dies dürfte aber zum Teil auch daran liegen, dass die russische Zentralbank mit 1. April 2020 ihre Ankäufe eingestellt hat! TB

15:01 | Monaco
der Deitsche, auch noch Goldkauf-Weltmeister.....so obsiegt der natürliche Instinkt.....Alt-Neusprech ´German Angst´....jo eh....

... oder sollten wir's ned "1 % der Deutschen mit German Vernunft" nennen? TB

16:22 | Leser-Kommentar
Hallo wertes Bachheimer Team, habe eine Frage zu Euren Marktkursen von TradingView:
Normalerweise ändern sich die Kurse ca. im Sekundentakt. Nur wenn es bei Gold und Silber schnell runter geht finden die Änderungen weit schneller statt, gefühlt im zehntel Sekundentakt. Was ist die Ursache dafür? Da sehen die Zahlen immer besonders nervös aus, weil diese so schnell hin und her springen. Bitte um Info, danke.

16:53 | Der Bondaffe anwortet
Seien Sie doch froh wenn sich die Kurse im "Zehntelsekundentakt" bewegen. Es gibt noch schlimmere Zustände, nämlich dann, wenn sich gar nichts mehr bewegt. Dann ist entweder
a) der Strom ausgefallen oder
b) der Markt überlastet.
Bei b) möchte ich keine offenen Positionen in Derivaten haben, weil Sie dann nur noch mit einem Himmelfahrtskommando-Trade wieder rauskommen. Wenn Sie das länger mitmachen ist das ein hervorragendes Training, da lösen sich nämlich Ihre Nerven auf. Wenn Sie keine Nerven mehr haben und ganz cool bleiben (so wie viele/einige von uns), dann haben Sie die wahre Meisterschaft errungen.

03.02.2021

19:01 orf: Commerzialbank: Pucher spricht über Goldgeschenke

Ex-Bankchef Martin Pucher ist heute im Untersuchungsausschuss zur Commerzialbank Mattersburg befragt worden. Dabei berichtete er über Goldgeschenke an ehemalige Politiker, unter anderem an den burgenländischen Ex-Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ). Niessl wies das zurück.

 

16:44 | gs: Investornachfrage nach Gold läuft heiß

Auch wenn Gold Schwierigkeiten dabei hatte, sein Momentum 2021 zurückzuerlangen, legten Silber und Platin einen soliden Start ins Jahr hin. Silber stieg im Januar um fast 2% und Platin um fast 4%. Gold hingegen sank um etwa 1%. Die Nachfrage nach Gold- und Silbermünzen zur Auslieferung läuft heiß, angekurbelt durch knapperes Angebot und verzögerte Veröffentlichungen neuer Münzen der Prägestätten. Somit haben die Aufpreise begonnen, zu steigen.

... bei gleichzeitiger Austrocknung des Sekundärmarktes. So gut wie keine private Hand wirft derzeit Edles auf den Markt - die Händler müssen ihre Nachfrage ausschliesslich durch die Produzenten decken! TB

10:02 | Marktbericht der Goldvorsorge

Übers Woche ist die Silbernachfrage explodiert - angeblich wegen der Reddit-Meute - Die "Reddits" haben sich davon aber distanziert , wodurch sich die Situation vorerst einmal beruhigt hat - und es scheint alles in den "normalen Bereich" zurückzukehren. Durch den extremen Nachsfrageschub und dadurch, dass die Hersteller schon länger an ihren Kapazitätsgrenzen arbeiten sind aber noch immer nicht alle Produkte verfübar bzw. haben sie eine längere Lieferzeit. Diese Situation hat sich durch die letzten drei Tage vor allem im Silber noch einmal verstärkt.

Die Hersteller fokkussieren sich auf die Produktion ihrer Hauptbullionprodukte - sowohl im Silber als auch im Gold. Als Beispiel Perth Mint schaut aktuell, dass sie eine Unze Kangarooh prägt und alle anderen Stückelungen (kleinere) werden in der Produktionskette nach hinten gereiht bzw. momentan nicht produziert und sind daher kaum am Markt verfügbar. Diese Praxis zieht sich über alle großen Hersteller am Edelmetallmarkt.

Die Perth Mint gibt aktuell monatlich ein geringes Kontingent an ihre Distributoren ab - man kann auch die 1 Unze Gold nicht unbegrenzt nachkaufen, da man mit der Produktion nicht nachkommt. Daher wird ab nun monatlich eine Nachricht an die Distributoren gesendet, wo man informiert wird, welche Menge der einzelne Distributor zur Verfügung gestellt bekommt. Und mehr kann man dann als Distributor auch nicht ordern.

Auf Grund dieser Kanppheit gehen die Aufgelder weiter rauf und bleiben hoch, was die Endkundenpreise höher macht, als zu "normalen" Zeiten. Die Goldvorsorge hat den Vorteil, dass noch ausreichend Silberbestände vorhanden sind wodurch man weiter Silber bestellen kann, teilweise sollte man aber Lieferzeiten in Kauf nehmen. Die Lagerkunden sind von den Wartezeiten weniger betroffen, da die eventuelle Käufe sowoieso dem Lager zugerechnet werden und die Ware einige Tage später im Lager eintrefen wird.

Ausblick zur Preisentwicklung
Der Silber-Preis ist an der 30er-Marke abgeprallt und korrigiert stark nach unten. Die Goldvorsorge rechnet damit, dass der Silberpreis Richtung 22 USD gehen wird, was die Nachfrage weiter verstärken wird. Die Situation für den Endverbraucher wird sich daher in den nächsten Wochen und Monaten nur wenig ändern. TB

12:13 | Leser-Kommentar
Sehr geehrter Herr Bachheimer, seit etwas längerer Zeit besuche ich täglich Ihre Homepage und war einigermaßen zufrieden mit dem Inhalt. Eine Frage: Wieso stellen Sie nun einen Preis von USD 22 je Feinunze Silber in den Raum? Kein Mensch kann wissen, wie sich der Preis "entwickeln" wird. Niemand weiß, wie das Chartbild gezeichnet werden wird/muss. Dieser Markt ist an Undurchsichtigkeit nicht zu überbieten!
Also verschonen Sie uns bitte mit diesen Wahrsagereien — sie lassen an Ihrer Glaubwürdigkeit zweifeln.

Werter Leser! Ihrem Namen und Emailadresse entnehme ich, dass Sie uns das erste Mal schreiben und nehme jetzt einmal an, dass Sie relativ neu bei uns sind.
Zunächst einmal herzlich willkommen, danke, dass Sie uns lesen und dass Sie sich einbringen - unbezahlbar. Wir schätzen auch kritische Beiträge sehr.

@ Kritik und Aufforderung Preisansagen bleiben zu lassen:
1. Würden Sie uns schon länger lesen, wüssten Sie, dass wir hin und wieder Marktanalysen machen und dass wir hauptsächlich den Status Quo beschreiben und die Wahrscheinlichkeiten für die Richtung angeben. Niemals habe ich auf Bachheimer.com ein Preisziel für Edelmetalle angegeben.
2. Das Preisziel wurde von unseren Partnern der Goldvorsorge angegeben, die absolute Vollprofis sind. Natürlich MUSS das Gesagte JETZT nicht eintreffen, aber mit Sicherheit denken die sich was dabei bzw.
3. ist eindeutig in der Überschrift angegeben, von wem die Analyse stammt. Und wie Sie auch, darf bei uns ein jeder seine Meinung kundtun.
4. Wir haben diese Seite im Schweiße meines/unseres Angesichts und unter existenzbedrohenden Umständen sowie mit vielen Entbehrungen für mich aufgebaut. Mit Hilfe meines Teams und der Leser haben wir die Seite zu dem gemacht, was Sie heute ist.
Wir haben diese Entbehrungen aber nicht auf uns genommen, um uns von einem Erstzusender sagen zu lassen, was wir hier birngen und was nicht.
Bachheimer steht für Meinungsfreiheit! Sie müssen das hier Gebrachte nicht mögen und schon gar nicht befolgen ein Muss gibt es hier nicht - einen Befehl auch nicht.
Deshalb empfinde ich Ihr "Verschonen Sie uns mit solchen Aussagen" ähnlich der Aussage Merkels "Wir schaffen das" als einen unzulässigen Befehl!
Aber wie Sie sehen, bringen wir auch Ihre Aussage, weil wir niemanden den Mund verbieten uns aber auch selbigen von niemanden verbieten lassen! TB

14:30 | Leser-Kommentar zu Leser 1213
Wenn ich schon lese "einigermaßen zufrieden". Er konsumiert war, das ihn nichts kostet und dann hat er noch Unverschämtheit, TB vorzuwerfen es wäre unglaubwürdig. Zudem ist der Preis vollkommen senkundär, entweder man will Silber oder nicht. Zu welchem Preis man das kaufen will, bleibt jedem selber überlassen. Weil wenn man Silber haben will gehts einfach um die Entscheidung, kaufe ich oder lasse ich es sein.  Einfach die Entscheidung treffen, ist mir das Wert. Und damit hat TB überhaupt nichts zu tun. TB gibt Informationen, die man für sich interpretiert um ggf. eine Endscheidung für sich zu treffen. Ganz üble Anmache von Menschen, die keine Verantwortung für sich selber übernehmen wollen.

02.02.2021

16:33 | US-Korrespondentin
Bei JMBullion.com kann man klar erkennen, dass ein Run auf  alle Edelmetalle stattfindet. Die Preise sind in den letzten Tagen dermassen  in die Höhe geschnellt. Gestern waren die Philharmoniker ausverkauft. Heute haben sie  anscheinend wieder Nachschub bekommen. ALLE Donald Trump Münzen, sogar die Kupfermünze für $ 1.25, sind seit Wochen restlos ausverkauft.
Mt. Rushmore  Münzen ebenso!

17:05 | Leser-Kommentar
so war es im März 2020 beim Tief von 12,04 USD auch. Die Münzen wurden kaum günstiger, dafür stieg das Aufgeld kräftig. Hab grade mal bei JMBullion nachgeschaut: Verkauf zZ nur innerhalb der USA; interessanterweise gibts den Wiener Philharmoniker "schon" für 33,50 USD, den American Eagle (Liberty) aber erst für 38 USD!

15:58 | The Stig SILVERSQUEEZE | Aaand it's gone.. (kurzes Video)

Leserkommentar: Zitat aus dem Video - "The entire industrie is frankly wiped out." Dazu haben auch die "Kids-Day-Trader" bzw. die nützlichen Idioten wie sie in der Börsen-Rubrik von so einem Gscheiterl bezeichnet wurden beigetragen.

 

15:27 | twitter: $PSLV Sprott Physical Silver Trust added 6,400,000 ounces of physical silver today

 

12:59 | Leser-Zusendung "Was ist passiert?"

was ist gestern bei Silber passiert? An den Kursen konnte man nicht viel bemerken, Silber war 9 oder 10% im Plus, mehr als die Hälfte davon ist heute schon wieder weg.Soll das wirklich ein short squeeze gewesen sein? War wohl eher nur ein squeezerl, oder wie sehen Sie das? Wenn die paar % ein squeeze sind, dann befinden sich die Kryptos ja im „permanent squeeze mode“.

Dass nix passiert ist, ist nur teilweise richtig
1. geschah der Sprung nach oben nach vorheriger Ansage
2. mit enorm viel medialem Gedöns
3. 17 % in der Spitze binnen dreier Tage is a ned schmal
4. heute muss sich erst der Rauch legen, dann kanns durchaus auch noch raufgehen, oder
5. eine Bullenfalle werden
6. Sehen Sie dazu auch mein gestern gefertigtes Video, heute um 07:17 hier gebracht! TB

14:07 | Leser-Kommentar - Nochmal, mit Anmerkung
Ich finde es bemerkenswert, nur weil in soz. Medien und MSM der Silberpreis mal um ca. 10 % gestiegen ist, so ein Aufhebens zu machen, als ob er denn nicht mehr fallen könnte, was H.TB ja zum Ausdruck  gebracht hat. Was mich etwas stört, ist eher der Umstand, das es so rüberkommt, es gehe um Gewinn, also man kauft Silber um "Gewinne" zu machen. Habe ich doch immer angenommen TB gehe es in der Kernintention darum, Lebensarbeitserparnisse zu sichern. 

Das hat aber nichts damit zu tun, wenn angeblich ein Kollekiv Robin Hood, mal ein paar Pfeile aus dem S. Forest schießt. Deshalb habe ich das geschrieben. Um daran zu erinnern um was es eigentlich geht. Ob man vom fundamentalen her, auf etwas setzt, was eine sehr gute Wahrscheinlichkeit ist und unter anderen, von jüngeren Vergangenheit bestätigt wird. 
Oder habe ich das Thema verfehlt?


09:51 | Leser-Zusendung

Comex-trading took yesterday a trip to another dimension:
Silver Futures
372,751 * 5000 ounces = 1.863755000 ounces > 1.86e+12 ounces

Ähnlich wie bei Zentralbanken zusätzliche Papiereinheiten den Wohlstand nicht erhöhen, erhöhen die zusätzlichen Kontrakte nicht das verfügbare Silber! TB


09:46 | gs: Silber könnte mit Breakout über 39 Dollar steigen

Vor fast 6+ Monaten hob unser Rechercheteam eine einzigartige Preisspanne hervor, die sich bei Silber zu wiederholen scheint. Diese Preisspanne bestand aus einer 5,40 Dollar bullischen oder bearischen Preisphase. Unter Verwendungen unserer Techniken beobachteten wir, wie sich Silber um diese Spanne in den vergangenen 10+ Monaten höher und niedriger bewegt hat; und interessanterweise ist die aktuelle Seitwärtsspanne in Silber fast exakt eine Spanne von 5,40 Dollar.

Kommentar
hier aus Chart-technischer Sicht, wie die Reise weiter gehen könnte, wenn auf Wochenschluss-Kurs, die 30$ übertroffen werden :


09:37
| GoldSilver: Will Silver Be Squeezed Up...or Slammed Down? Mike Maloney

Kommentar des Einsenders
Mike Maloney fast die aktuellen Nachrichten rund um Silber zusammen.

09:13 | gs: Fehlt das Brot im Haus, kehrt der Frieden aus! Rohstoffpreisexplosionen und Bürgerkriege ante portas?

Zumindest in Bezug auf die USA wurde am 25.01.2021 der Milliardär und Hedge Fonds Manager Ray Dalio mit folgenden Worten zitiert: "Wir stehen am Rande eines schrecklichen Bürgerkriegs"! Derselbe Ray Dalio warnt schon seit längerem vor den immer wiederkehrenden "Super-Verschuldungskrisen" (Jubilee-Zyklen), die man bis ins Alte Testament zurückzuverfolgen kann. Sie tauchen typischerweise alle 50 bis 75 Jahre auf und enden ausnahmslos mit einem großen negativen Ereignis, sowohl wirtschaftlich als auch geopolitisch.


07:15 | b.com: Der dritte Mann in Sherwood Forest – Silber, der große Sprung vorwärts?

Eine Videozusammenfassung der Geschehnisse am Silbermarkt - gestern Nachmittag von uns erstellt! TB

14:58 | Leser-Kommentar   
Immer wieder, Silber hat man, ansonsten hätte man es gerne gehabt. Als Langzeitanleger unter dem Gesichtspunkt seine Vermögenswerte zu sichern, sind 10 % Kursanstieg vollkommen sekundär. Da sich die Fundamentals nicht geändert haben, und das Fiat-Money System marode ist und es deshalb zu Währungsreform o.ä. kommen kann. 

EM kauft man deshalb nicht wegen möglichen Gewinne, sondern um seine Lebenarbeitsersparnisse zu sichern. Bevor EM schmilzt und dann ist es dinglich immer noch vorhanden, ist Fiat-M. längst verbrannt. Rohstoffe sind eine "Deckung" denn ich kann keinen Wohnzimmerschrank bauen, wenn ich nicht das Holz dafür habe. Deshalb hat gutes Holz immer seinen Preis, in welcher Währung auch immer, weil Geld ein universales Tauschmittel ist und keinen greifbaren inneren Wert hat, das gleiche gilt für BTC, weil es darum geht unkompliziert tauschen zu können, also nicht Ware gegen Ware.

Das Urgeld war seit es Geld gibt, immer EM gewesen. Bedingt durch seine Eigenschaften. Deshalb wird auch heute noch darüber gesprochen und Zentralbanken haben Gold, weil es Papierwährungen o.ä. deckt wenn eine "neue" Währung kommt. Und dieses Spiel läuft schon tausende von Jahren. 

Wer hier annimmt man könnte das Rad neu erfinden zahlt seinen Preis. Keiner weiss was genau was in der Zukunft kommt. Doch zeige mir einer ein Asset, das neben Grund und Boden und anderen Rohstoffen welche relativ begrenzt sind in worst case relativ einfach in was anderes zu tauschen ist. Das war seit es "Geld" gibt immer nur eines, Gold und Silber. Deshalb reden wir auch in "Zeit der Maschinen" immer noch davon. Ansonsten würde keiner davon reden. Und es wäre für die Medien relativ uninteressant. Silber hatte 04.01.2005 einen Kurs von 6,39 USD. Wo ist bitte das Problem ?

01.02.2021

22:30 | bix weir: SLV Volumes EXPLODE HIGHER Showing Reddit Gang is Winning the Silver Battle!!

Leserkommentar: Bix analysiert die Ereignisse der letzten Tage im Zusammenhang mit SLV und Comex.

 

Cover-Slider

18:06 | gr update: Größter Silber-ETF muss 900 t Silber nachkaufen
Silber verzeichnet eine rasante Nachfrage-Steigerung. In der vergangenen Woche boomte bereits der ETF-Markt.

09:54 | gr: Silberpreis hebt ab, Banken zittern vor „Wallstreetbets“ (Updates)

Auf Twitter „trendete“ am Wochenende der Begriff „silversqueeze“. Denn es gibt Spekulationen, die Reddit-Gemeinschaft könnte sich auf den Silbermarkt stürzen, um den Preis des Edelmetalls nach oben zu pushen. Wie realistisch ist die Annahme, dass man die Shortseller aus ihren Positionen drängen und den Silberkurs nach oben manipulieren kann? Am Montagmorgen zog der Silberpreis schon um 8 Prozent an. Allerdings können alleine schon die Spekulationen über mögliche Manipulations-Versuche den Silberpreis weiter anschieben.

Silber ist derjenige Markt mit den "höchsten" Interessenslagen einzelner bzw. kleiner Gruppen. Man denke nur an die Silber-Positionen von JPM und anderen US-Bankengrößen. Mein Verstand weigert sich einfach zu glauben, dass einige tausend Kleinanleger die Interessen der ganz Großen im höchstmanipulierten Asset der Welt so einfach zerstören können. Silver ist nicht Game-Stop!
Die Investment-Markkapitalisierung (wen man diese überhaupt feststellen kann) von Silber liegt bei 1,5 Billionen (USD) - jene von Game Stop bei 23 Mrd!
Daher glaube ich nicht, dass es "nur" die kleinen Robin Hoods es sind - da ist noch jemand im Sherwood Forrest! TB

12:59 | dazu mehr als passend - silverseek: No Good Reason to Be Short! TB

13:39 | Hatte TB hatte den richtigen Riecher? Da ist noch wer im Unterholz.
https://de.investing.com/news/stock-market-news/citadel-mit-wette-auf-slv-ist-die-rallye-beim-silberpreis-ein-faker-2099767

11:08 | Leser-Kommentare zum grünen TB-Kommentar
(1) Maiglöckli: ja, mir ging es bis Mitte letzter Woche ähnlich - ABER - ich habe übers Wochenende die WSB auf reedit beobachtet, da sind ein paar ziemlich clevere dabei, die genau wissen, was sie wollen und was zu tun ist um diesem "Spiel der Banken" Einhalt zu gebieten und nicht nur das! Der mediale Hype wird dafür sorgen, dass mehr und mehr Leute diese Aktion verfolgen. Ihnen wird damit ein Fenster in einer bisher kaum durchschaubaren und fein geschlossenen Wand eröffnet, durch das sich die Machenschaften des Großkapitals und der Politik verfolgen lassen, denn die Politik deckt ja die Zockerei und damit die Verarmung der Massen. Bei silver-squeeze geht es m. E. nicht mehr darum, den shorties eine reinzudrücken, da wird mit Sicherheit mehr draus und jeder, der sich da einer fairen Reglementierung in den Weg stellt, kann sein Vaterunser beten, denn er wird hinweg gefegt werden.

(2) Werter H.TB ich teile Ihren Standpunkt. Vollkommen irrational, denn Kleinanleger wenn sie sich angeblich verbündet haben, können zwar einen Aktienkurs von pushen, doch Silber keinesfalls. Hierzu eine kleine Anekdote, vor Jahren hatte ich ich eine kleinen Splin. Ich wollte alte Aktien sammeln. So habe habe ich eine insolvente Porzellanfabrik, welche noch im Index gelistet war, die Aktie waren 30 Stck für sehr wenig Geld an der Börse gekauft und habe mir dann diese Aktien, in Papierform aushändigen lassen. Ich verfolgte dann den Kurs weiter und dann kam es zu folgenden, in bestimmten Abständen bei sehr wenig Umsatz, sprang die Aktie von Penny, auf bis zu 300 Euro pro Stück. Und das passierte immer wieder. Ich habe dann die Aktie zu Depotbank geschickt und wieder einbuchen lassen. Und dann habe ich halt gewartet und sie dann verkauft, untern Strich brachte mir das ca. 3000,-- Euro Gewinn. Die Porzellanfabrik stand im Stadtkern einer einer mittelgroßen Stadt im der Oberpfalz. Heute steht auf dem Gelände eine Einkaufzentrum. Ich muss ehrlich gestehen, hab keine Ahnung was hier genau abgelaufen ist. Ich habe nur Kasse gemacht und irgendwie auf was gewettet, wovon ich eigentlich keine Ahnung hatte. Doch Silber ist keine AG in Insolvenz.

(3) 1 Mrd Unzen Jahresproduktion sind 25 Mrd USD - jetzt 30 Mrd :) - und da ist, glaube ich, das Recycling schon dabei.
Es geht wohl über den physischen Markt, und da ist der Markt für Münzen und Barren als varable Größe entscheidend, und das ist weniger als ein Drittel davon. Ich frage mich eher, weshalb ist das nicht schon längst passiert? Und habe den Gedanken dabei, dass man all den großen Fischen (Fonds, reiche Einzelpersonen) quasi verboten hat, Silber physisch zu kaufen, da sie sonst mit irgendwelchen "eigenartigen" Konsequenzen zu rechnen hätten. Andere Überlegung: Wenn jeder Deutsche monatlich für 5 Euro Silbermünzen kaufen würde, müßte die gesamte weltweite Münzenproduktion in Deutschland abgeladen werden.

Stimmt schon, dass die jährl. Produtkion bei ca 30 Mrd USD liegt. Aber auch bei Aktien zählt auch nicht die jährliche Neuausgabe von Aktien sondern alle im Umlauf befindlichen. Dies gilt bei EMs umsomehr, da diese ja nicht rosten, schwinden oder sich sonst irgendwie in Luft auflösen.TB

(4) Der Ketzer: TB: „Mein Verstand weigert sich einfach zu glauben, dass einige Tausend Kleinanleger die Interessen der ganz Großen im höchstmanipulierten Asset der Welt so einfach zerstören können.“
Annahme: Stimmt - sehr unwahrscheinlich! Und warum passiert es trotzdem? Qui bono? Mögliche Antworten:
1) Die Bürger sollen sehen, wie schlecht es um das Finanzsystem steht. Verunsicherung der Sklaven als Ziel?
2) Man hilft mit den Mitteln der ganz Großen nach, um das Finanzsystem exakt jetzt zum Abbruch zu bringen, um a) die Schuld den bösen sozialen Medien zuschustern zu können und b) den Corona-Schwindel nicht mehr länger durchziehen zu müssen, weil es an allen Ecken und Enden hakt (Tote durch Impfung, Impfoffensive krachend gescheitert, Großblamage der EU bei der Impfmittelbeschaffung, Bürger fressen die Lügen nicht mehr und demonstrieren trotz Demoverbot).
3) Selbsttest der Großen, um zu prüfen, wie stabil das Silver Plunge Protection Team System noch ist.
4) Ablenkung von der Wirtschaftszerstörung.

(5) So wie es aussieht scheinen die Bankster aber zu glaube das “ein paar tausend” komischer Leute brandgefährlich sind. Ich schaue mir zur Zeit die call Optionsscheine auf Silber auf Finanzen.de an. Sehr viele call Optionen kann man nur verkaufen aber nicht kaufen, Bid = was auch immer aber Ask = 0. Das dient natürlich nur dem Schutz der dummen dummen Anleger, hat sicher nichts damit zu tun das da irgendetwas bereits aus dem Ruder gelaufen ist ;-)

(6) Der Leser (3) nochmals: Das meiste Silber liegt auf den Müllhalden bzw. wird mehr oder weniger recyclebar verbaut. Alte Silbermünzen einzuschmelzen hat auch irgendwann ein Ende und die Gehalte in den Erzen sinken jedes Jahr kontinuierlich.
- Ich verkaufe auch was von meinem Silber, aber erst später :)
- Einer von den Silbergurus schreibt schon länger: 90 % der Bewegung erfolgen in den letzten 10 % der Zeit
- Wie der Bondaffe immer schreibt: am Bondmarkt spielt die große Musik. Viele Berufsgruppen sind gezwungen in irgendeine Versorgungskasse (sprich ververzinsliche Staats-Anleihen) einzuzahlen (zB Redakteure und Ärzte), ohne irgendeine Möglichkeit, da raus zu kommen, das ganze Berufsleben lang!!! Und das stützt das elende Fiat-System. Aber vielleicht kommen nun doch einige auf die Idee, von ihrer Rente, ihrer Lebensversicherungsauszahlung auch was in Silber zu investieren.
- Wer hat denn schon Silber? Fast keiner. Die paar Hansel, die auf ebay einen Philli oder Maple oder auch 5, und noch einen Kookaburra oder Koala dazu kaufen, reichen noch nicht aus, auch wenn abundzu von Liferengpässen die Rede war. Aber jetzt ist Silber in den Medien - viele bisher Unentschlossene machen sich nun doch ein Stück weit auf den Weg. Und der physische Markt ist knalleng oder genauer gesagt zum Knallen eng.

(7) @ (6) Dem Vatikan-Korrespondenten sein Bruder: Das mit der Knappheit sehe ich ähnlich - und andere auch: https://youtu.be/V0hUYCVIl34?t=303 

(8) Der Bondaffe   Was machen DIE erst wenn die Masse merkt, dass KEIN SILBER MEHR DA ist? Wenn es zu schnellen Verknappungen kommt, was macht dann die Industrie?Das sollte jetzt ganz schnell gehen mit den Aufdeckungen. Ähnlich wie beim Pokern will "man jetzt sehen". Wieviel physisches Silber wird gehandelt im Vergleich mit Silberersatzprodukten wie Optionen, Zertifikaten, "Auslieferungsansprüchen", Futures. Wieviel ist da? Und schlägt dies auf den Goldpreis um? Oder gar auf andere wichtige Rohstoffmärkte wie Mais, Weizen, Soja und last but not least tiefgefrorenen Orangensaft?
Alle Arten von Spekulanten, Trittbrettfahrern, den Gierzombies und die Bewahrer des Systems rücken jetzt ganze zusammen mit der Option, daß die Zockermärkte aus den Fugen geraten oder sogar auseinanderbrechen können. Zuviele Unabwägbarkeiten gibt es im Hintergrund und alles verändert sich rasend schnell.
Ich weiß selbst nicht was dabei rauskommen wird. Aber eine Menge Wut von Leuten ist garantiert, die Gold und Silber in der Vergangenheit kaufen wollten und denen von den Systeminstitutionen wie Banken, Sparkassen, Vermögensberatern und natürlich den großen Medien über Angst- und Furchtartikel abgeraten wurde. Diese Artikel sind immer noch da und in denen steht nichts Mögliches über das, was gerade geschieht.
"Gold bringt keine Zinsen", hieß es standardmäßig von den Experten und Fachmännern und Fachfrauen. Stimmt, aber die Kursgewinne (Gold von 275 USD im Jahr 2000 auf aktuell 1.860 USD) sind nicht schlecht. Schauen wir fasziniert zu was geschehen wird.

Allgemein

16:00 | themorganreport: SILVER Short Squeeze Coming From Reddit GAMESTOP Traders

SILVER Short Squeeze Coming From Reddit GAMESTOP Traders | https://www.themorganreport.com
David ist einer der weltweiten Experten für Investitionen in Silber & er diskutiert den Reddit Wall Street Bets Short Squeeze auf Silber. Der Game Stop Short Squeeze hat viele auf die Manipulation des Edelmetallmarktes aufmerksam gemacht & die Trader scheinen nun ihren Fokus auf den Silbermarkt zu legen.

13:52 | SD Bullion: SD Bullion CEO Gives Silver Squeeze Update on Bloomberg TV

Leserkommentar: Wasserstandsmeldung aus Amiland, die Kurzfassung: Retail fast leer, Nachschub über Großhandel so gut wie nicht vorhanden, bis zu 30% Premiums auf das Physische. Bei uns wird es erfahrungsgemäß noch ein bisschen dauern - wir haben die Münze - aber die "begrenzt"-Meldungen scheinen schon bei einigen Produkten auf.

11:48 | RAM "No Silver Liqudity in London"
Die einzige Gefahr sind nur noch die ETF´s, die von Kleinanlegern gespeist werden und die deren Kleinsilber an die Verbrechershorties verleasen könnten, damit letztere ihre Verluste abdecken können.
Silver coin sites grind to a halt as Reddit horde takes aim | Gold Anti-Trust Action Committee
> http://www.gata.org/node/20851
Robinhood Silver Traders May Break The Comex And Seriously Hurt Bullion Banks | King World News
> https://kingworldnews.com/robinhood-silver-traders-may-break-the-comex-and-seriously-hurt-some-bullion-banks/
NO SILVER LIQUIDITY IN LONDON: This “Could Destabilize All Gold & Silver Contracts” As Reddit Silver Short Squeeze Continues | King World News
> https://kingworldnews.com/no-silver-liquidity-in-london-this-could-destabilize-all-gold-silver-contracts/
REDDIT TRADERS TARGET SILVER: Man Who Oversees Nearly $160 Billion Says Silver May Be Poised To Skyrocket | King World News
> https://kingworldnews.com/reddit-traders-target-silver-man-who-oversees-nearly-160-billion-says-silver-may-be-poised-to-skyrocket/
Stock Market Collapse Will Be Worse Than COVID Crash, Plus Why Silver Is Set To Massively Outperform | King World News
> https://kingworldnews.com/stock-market-collapse-will-be-worse-than-covid-crash-plus-why-silver-is-set-to-massively-outperform/
Why you can’t buy silver right now; return of ‘Hunt Brothers’ scenario? David Morgan | Kitco News
> https://www.kitco.com/news/2021-01-31/Why-you-can-t-buy-silver-right-now-return-of-Hunt-Brothers-scenario-David-Morgan.html
Silver price hits 6-month high on #SilverSqueeze; this is next target – Phil Streible | Kitco News
> https://www.kitco.com/news/2021-01-31/Silver-price-hits-6-month-high-on-ShortSqueeze-this-is-next-target-Phil-Streible.html
Unprecedented silver demand forcing bullion deals to stop taking orders before market opens | Kitco News
> https://www.kitco.com/news/2021-01-31/Unprecedented-silver-demand-forcing-bullion-deals-to-stop-taking-orders-before-market-opens.html
Wall Street, Main Street bullish on gold, but silver is the metal to watch next week | Kitco News
> https://www.kitco.com/news/2021-01-29/Wall-Street-Main-Street-bullish-on-gold-but-silver-is-the-metal-to-watch-next-week.html
Can silver be short-squeezed to $1,000? Peter Hug | Kitco News
https://www.kitco.com/news/2021-01-29/Can-silver-be-short-squeezed-to-1-000-Peter-Hug.html 

10:25 | Leser-Kommentar
Aber ein Gutes hat das Gänze. Dass mehr Leute und Fonds etc. Auf Silber aufmerksam werden und vielleicht ein kleiner Hype in Silber entsteht (möchte jetzt nicht direkt sagen wie bei Bitcoin, aber ein bissl reicht schon bei Silber)

11:12 | Der weise Mohr
Die "Verwirrungen" am Silbermarkt werden wohl noch zunehmen. Und bei anderen Assets auch. Das sind erste Anzeichen für das öffentliche Zerstören des jetzigen, von
Manipulation und Korruption getriebenen Fiat-Money Finanzsystems. Ein neues, weltweites Finanzsystem ist implementiert und wartet darauf öffentlich bekannt gemacht und umgesetzt zu werden.

12:04 | Leser-Kommenar zum weisen Mohr
Quark werter weise Mohr, ist im Moment nicht einschätzbar, siehe. https://www.goldseiten.de/kurse/edelmetalle-langfristige-charts.php.
Wir sind nicht mal bei Kursen welche zeitweise 2012 waren. https://www.ariva.de/silber-kurs/chart?boerse_id=130&t=all.
Was wollens Sie da bitte einschätzen und wie definiert man Verwirrung ? Daraus zu schließen es würde irgendwas implementiert, ist im Moment hanebüchen und eine reines Potenzial. Woran denk jetzt, in Zeiten wo Fliegen zum Elefanten werden ?


07:46
 | silver doctors: Silver Gaps-Up To $29 At The Sunday Night Open

Kommentar des Einsenders
Bumm! Die magische $30 Grenze konnte zwar noch nicht geknackt werden, aber der Tag/die Woche ist noch jung.