24.03.2017

07:38 | gs: Interview mit Bill Holter: Risse im Manipulations-Schema?

Gold und Silber haben Ende 2015 den Boden gemacht und hatten im 1. Halbjahr 2016 einen guten Lauf. Sie wurden wieder in der Nacht der US Wahl heruntergeprügelt, haben sich aber gut über den 2015er Tiefs gehalten. Wir sehen ordentliche Bewegungen (wenngleich sie ohne den Gegenwind durch Papier-Leerverkäufe stärker sein könnten) und es scheint mir so, als würde sich das Konzept, über das ich seit fast 2 Jahren spreche, beginnen durchzusetzen - Wahrheitsbomben.

23.03.2017

15:01 | goldcore: Gold Prices See Seventh Day Of Gains After Terrorist Attack In London

Gold prices reached a 3-week high yesterday after the terrorist attack in London pushed gold to $1,251.30 per ounce – the highest it’s been since February 28. Gold prices have risen over 4% in the last seven days as global equities slumped and risk aversion returned to markets. Gold has consolidated on the gains of the last seven sessions today and prices are marginally higher just above $1,250 per ounce.

22.03.2017

07:40 | gs: Institutionelle Investoren werden die Kurse am Silbermarkt explodieren lassen

Wenn sich die Hedgefonds und die institutionellen Investoren aus den aufgeblähten Aktienmärkten zurückziehen und stattdessen verstärkt in Edelmetalle investieren, wird es am Silbermarkt zu einer beeindruckenden Wende kommen. Die Frage ist dabei nicht, ob das geschieht, sondern wann. Der Zeitpunkt könnte näher sein als die meisten von uns erwarten, denn das Erreichen der Schuldenobergrenze am 15. März bringt gewaltige Probleme für die Vereinigten Staaten mit sich.

19.03.2017

08:47 | gs: Was den Goldpreis wirklich bewegt

Warum nur ist der Goldpreis unmittelbar nach der Entscheidung der amerikanischen Zentralbank Fed vom vergangenen Mittwoch, den Leitzins um einen vorab längst allgemein erwarteten Viertelprozentpunkt zu erhöhen, in einem Satz nach oben gesprungen? Zur Debatte stehen die folgenden Erklärungen

18.03.2017

08:28 | gs: Am Goldmarkt dreht sich noch immer alles um den Dollar

Der Goldpreis wird in US-Dollar festgesetzt und der Handel mit dem gelben Metall wird in US-Dollar abgewickelt. Grund dafür ist die Hegemonie der amerikanischen Währung und ihre erwähnte Rolle als globale Reservewährung. Doch was bedeutet das für den Rest der Welt, z. B. für Anleger, die in Deutschland, Japan oder China leben und arbeiten? Wenn jemand beispielsweise in der Schweiz Schweizer Franken gegen Gold tauscht, wird der Goldpreis in der Währung der Eidgenossenschaft angegeben. Das scheint ziemlich eindeutig zu sein. Doch wie kommt dieser Goldpreis zustande, wenn das Edelmetall am internationalen Markt in US-Dollar gehandelt wird?

17.03.2017

11:28 | gr: Gold: Die neuesten Banken-Prognosen

 

!n den USA steigen die Zinsen und dennoch legten Gold und Silber zu. Bankanalysten  rechnen mit einem weiteren Anstieg der Edelmetallpreise. Nur Goldman Sachs ist skeptisch.

Und leider sollte man die Dusties auch immer ein wenig ernst nehmen! Hintergrundwissen! TB

07:47 | f100: Gold: Ein Ausrufezeichen!

Es ist schwer zu sagen, wieviele Hände man bräuchte, um die Experten abzuzählen, die sich sicher waren: Hebt die Fed die Zinsen an, dann crasht Gold. Aber das Gegenteil ist geschehen.

16.03.2017

16:30 | goldcore: Gold Up 1.8%, Silver Up 2.6% After Dovish Fed Signals Slow Rate Rises

Gold rallied 1.8 percent yesterday as the U.S. Federal Reserve raised interest rates by an expected 25 basis points for the second time in three months. Spot gold maintained those gains and moved as high as $1,228/oz overnight in Asia and gold has consolidated on those gains in European trading.

07:52 | IRD: Gold & Silver Manipulation: The Biggest Financial Crime In History

This crime is already 285 times bigger than the LIBOR scandal, and 500 times bigger than Madoff’s swindle. It is, in fact, the largest, most destructive financial crime in history.

13.03.2017

07:42 | gs: Die Wende am Silbermarkt und das entscheidende Preisniveau

Die Entwicklung der weißen Metalle ist im Moment ziemlich interessant. Der Platinpreis liegt nun schon seit Monaten unter dem Goldpreis, was extrem ungewöhnlich ist. Mit meiner 40-jährigen Erfahrung an den Metallmärkten würde ich sagen, dass dieser Trade normalerweise ein Kinderspiel ist, wenn Platin günstiger ist als Gold. Es gibt dabei praktisch kein Risiko. Sie eröffnen eine Long-Position auf Platin, shorten Gold und nach ein paar Monaten können Sie in der Regel Gewinne verzeichnen.

11.03.2017

09:31 | Leser-Gedanken zum Goldpreis

es ist eigentlich keine Kunst, einen Goldreis von 10000$ langfristig vorherzusagen und damit Recht zu behalten. Eine weitere Prognose diese Art: Dow Jones 100000 Punkte. Auch dies wird langfristig eintreten. Schon alleine wegen der Inflation, die in einem Fiat System fast immer positiv ist und damit für das Eintreten solcher Ziele sorgen wird. Die Frage ist eher: Werde ich das noch erleben? Ich bin 45 Jahre alt. Dazu kann natürlich niemand konkrete Aussagen machen, denn es hängt davon ab, wie sich die Inflation entwickeln wird und wie alt ich werde.

So einfach würde ich das nicht sehen! Was, wenn es zu einer (ohnehin dringend nötigen) Währungsreform kommt? Dann werden wir nie die 100.000 sehen - auch wenns rechnerisch (Altdollar zu Neudollar) so sein würde! TB

Kommentare
(1) bezgl des Goldpreises bitte bedenken: Die Erwartungen bezüglich einer exorbitanten Goldpreiserhöhung können möglicherwiese vorerst nicht erfüllt werden. Man ist sich allgemein ja einig, dass bei einem Systemabsturz automatisch der Goldpreis nach oben schießt. Wahrscheinlich ist hingegen, dass das untergehende Regime bis zum Schluss an der Manipulation des Goldpreises festhält und sich der Währungscrash entgegen aller Erwartungen länger als gedacht (also nicht urplötzlich) hinzieht.
Dies könnte den Goldpreis - vorerst - noch einige Zeit gedrückt halten über einen Zeitraum von wenigen Jahren. Ergo ist es denkbar, dass der Goldpreis entgegen aller Hoffnungen beim Crash erst einmal kräftig abschmiert, bevor er sich langfristig erholen wird. Folglich ist eine Investition in Gold auch aus heutiger Sicht als "langfristige Investition" zu tätigen. Wer hofft, demnächst in kürzester Zeit mit Gold den fetten Reibach machen zu können, könnte auch erst einmal enttäuscht werden. Man sollte dies als mögliche Entwicklung mit auf seinem Radar haben.

(2) Unter dem Gesichtpunkt das jede Papierwährung, die es jemals gab, ihren Wert letztendlich eingebüsst hat und deshalb die Menschen einen Großteil ihrer Lebensarbeitsersparnisse verloren haben, ist die Aussage des Lesers bemerkenswert. Wobei wir z.B. ja nur nach Indien blicken brauchen oder wie manche Leser schreiben, der Euro in laufe von kurzen 15 Jahren die hälfte seines Wertes verloren hat. Ob man das noch erleben wird, spielt keine Rolle, denn wenn es eintritt und man nicht in Position ist, sind die Ersparnisse weg. Wenn man es allerdings nicht mehr erlebt, weil man gestorben ist, stellt sich die Frage was hat man verloren

10.03.2017

15:10 | goldcore: Gold $10,000 Coming – “Time To Prepare Is Now”

James Rickards, geopolitical and monetary expert and best selling author of the ‘The New Case for Gold’ has written an interesting piece for the Daily Reckoning on why he believes gold will reach $10,000 in the long term.

09:11 | silverdoctors: Silver Rigging: “Cease and Desist” by January 1, 2018!

Bix Weir analyzes the latest announcement from the LBMA and exposes the Deadline for the Silver Rigging Mechanism! Is this huge story that being swept under the rug so people don’t run out and buy physical silver by the Truck Load?

07:40 | gs: Gold und Silber kurz vor entscheidendem Wendepunkt

... Normalerweise schenke ich der technischen Analyse nicht viel Aufmerksamkeit, aber in diesem Fall stehen wir kurz vor einem kritischen, charttechnischen Ausbruch. Natürlich ist das vor allem für Hedgefonds, Institutionen und andere große Trader wichtig, aber die beiden Charts zeigen, dass die Gold- und Silberkurse ein ganzes Jahrzehnt lang über ihrem 50-monatigen gleitenden Durchschnitt (rote Linie) notierten. Als jedoch Ende 2012 in den USA die dritte Runde der quantitativen Lockerungen angekündigt wurde, fand die von der Notenbank geschöpfte Liquidität ihren Weg an die Aktien-, Anleihe- und Immobilienmärkte. Die Edelmetalle blieben außen vor.

Kommentar
Zur Zeit geht's ziemlich runter mit Rohstoffen, Edelmetallen und Anleihen. Die EZB hat gestern kommuniziert, daß der Höhepunkt der ultralaxen Geldpolitik überschritten sein könnte und die Fed in dieser Hinsicht noch weiter.
Die Arbeitsmarkdaten heute werden gut ausfallen und die Krisenangst noch weiter verdrängen. Mir graust schon davor, was heute mit Gold passieren wird, Inflationsschutz sieht anders aus. Man muß es halt positiv sehen: Finanzkrise in die Ferne gerückt und immer bessere Einstiegskurse bei den Edelmetallen.

09.03.2017

07:40 | gs: Hat sich das Blatt am Silbermarkt gewendet?

Eine zur rechten Zeit gestellte Frage eines langjährigen Abonnenten hat dazu geführt, dass sich eine Idee herauskristallisierte, die bislang nur in der fernen Peripherie meiner bewussten Gedanken umhergeisterte. Das Tolle an dieser Idee ist, dass sie alle Daten mit einbezieht, die ich bis zum heutigen Tag präsentiert habe. Doch seien Sie gewarnt - obwohl alle wichtigen Fakten miteinander verknüpft zu sein scheinen, muss die Prämisse zum jetzigen Zeitpunkt noch als spekulativ gelten. Sollte sie sich jedoch als zutreffend erweisen, könnte das für Silber (und Gold) eine echte Wende bedeuten.

08.03.2017

17:58 | KWN: 3 Charts That Will Greatly Impact Gold & Silver In 2017

And despite many predictions about the demise of China, their steel output remains very robust — not exactly a sign of weak demand. This may be another reason to expect commodity inflation may pickup in 2017, with the caveat being potential weakness in crude oil because of commercial short positions.

07:42 | gs: Die Rückkehr der Stagflation und ihre Bedeutung für die Edelmetalle

Steve St. Angelo hat einen sehr aufschlussreichen Artikel geschrieben, in dem er das Silber/Gold-Verhältnis dem Aktienindex S&P 500 gegenüberstellt. Ich empfehle Ihnen, seine Beiträge und Analysen zu lesen, falls Sie das noch nicht getan haben. Auch ich habe noch einige Anmerkungen zu diesem Thema.

07.03.2017

11:06 | gr: Londoner Silberpreis: Plattformbetreiber springen ab

Die London Bullion Market Association braucht einen neuen Betreiber zur Ermittlung des Londoner Silber-Referenz-Kurses. CME Group und Thomson Reuters werfen das Handtuch.

Der Ungarn-Korrespondent
wird die Sache zu heiß für sie, kommt jetzt der Silberturbo zum Einsatz? Geht langsam die Munition aus für die Manipulation?
Vieles seit ein paar Wochen deutet auf einen großen Sprung beim Silberpreis hin. Wir werden sehen was die Ereignisse alles zu bedeuten haben.

07:43 | gs: Schwarzer Montag, Trump, Gold und Minenaktien: JETZT richtig handeln!

Zuletzt zeigte sich eine zunehmend negative Divergenz zwischen Gold und Minenwerten. Wir konnten beobachten, dass Gold zunächst seinen kurzfristigen Widerstand bei 1.244 Dollar je Unze knackte, während die Minenwerte gegenteilig reagierten. Es war frustrierend mit anzusehen, dass sich die meisten Goldaktien negativ vom Goldpreis abkoppelten. Diese negative Divergenz sorgte für entsprechende Verunsicherung im Markt, die den Absicherungsbedarf der Anleger, insbesondere über Stop-Loss-Orders, erhöhte.

05.03.2017

13:49 | Mexiko: Silberproduktion im Dezember um 15,0% gesunken

Wie aus den vorläufigen Zahlen, die das mexikanische Institut für Statistik und Geografie (INEGI) in dieser Woche veröffentlichte, hervorgeht, verzeichneten sowohl die Gold- als auch die Silberproduktion Mexikos im Dezember dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahresmonat einen deutlichen Rückgang.

13: 45 | Peru’s Silver Production Surged Early In 2016, Then Suffered Double-Digit Decline in December

While Peru’s silver production surged in the beginning of 2016, it experienced a double-digit decline in December versus the same month last year. Peru is the second largest silver producing country in the world, trailing Mexico by approximately 40 million oz, but now leading third-ranked China by a wide margin.

03.03.2017

16:37 | goldcore: Silver On Sale – 4% Fall On Massive $2 Billion of Futures Selling

Silver fell a very sharp 85 cents from $18.40 per ounce to as low as $17.65 per ounce yesterday for a 4.25% price fall soon after the London bullion markets closed yesterday despite no market news or corresponding sharp moves in other markets.

01.03.2017

07:39 | gs: Gold: Neue Allzeithochs bald in greifbarer Nähe?

Gold scheint sich mit dem Ausbruch auf über 1.250 $ wieder mit neuer Energie für eine weitere Aufwärtsbewegung aufzuladen und bereitet womöglich einen Test des vorhergegangenen Hochs bei 1.360 $ vor. Auf den Ausbruch über die 1.250-$-Linie im Jahr 2016 und den anschließenden Anstieg auf rund 1.375 $ folgte ein Rücksetzer wie im Bilderbuch, bei dem die abwärts gerichtete Trendlinie noch einmal von oben getestet wurde. Der Goldkurs gab dieser Linie einen letzten "Abschiedskuss" und scheint nun bereit für neue Bewegungen.