22.07.2017

08:49 | gs: Ein Goldpreis von 10.000 $ - realistisch, Wunschdenken oder bedeutungslos?

Ist es vernünftig, von einem Anstieg des Goldpreises auf 10.000 $ auszugehen? Ausgehend vom aktuellen Goldpreis von rund 1.240 $ müsste der Kurs auf den Achtfachen Wert klettern, um diese (zumindest von manchen) glorifizierte Zahl zu erreichen. Selbst wenn man das Kursziel etwas niedriger ansetzt - sagen wir 7.000 $ je Unze - ist es immer noch ein großer Sprung von derzeitigen Preisniveau dorthin.

21.07.2017

07:44 | gs: Der am stärksten manipulierte Markt der Welt

... Lassen Sie mich zuerst definieren, was genau ich meine, wenn ich davon spreche, dass bestimmte Trader eine Position am Silbermarkt der COMEX eröffnen und nie einen Verlust erleiden. Ich beziehe mich hier nicht auf die Hochfrequenz-Daytrader, die den Großteil des Handelsvolumens am Silbermarkt und an praktisch allen anderen Märkten ausmachen.

19.07.2017

15:28 | GoldCore: “Time To Position In Gold Is Right Now” says Jim Rickards

James Rickards, geopolitical and monetary analyst and best selling author of ‘Currency Wars’, ‘The Death of Money’ and ‘The New Case for Gold’ wrote yesterday in the Daily Reckoning that the “time to position in gold is right now.”

18.07.2017

14:20 | GoldCore: Bloomberg Silver Price Survey – Median 12 Month Forecast Of $20

– Bloomberg silver price survey – Large majority bullish on silver
– Silver median “12 month-forecast” of $20
– Precious metal analysts see silver “24 percent rally from current levels”
– Investors are pouring money into silver ETFs
– Speculative funds bearish even as ETF assets rise to record
– Spec funds being bearish is bullish as frequently signals bottom
– Important to focus not just on silver price but on silver value
– “Important to note that all portfolios under all conditions actually perform better with exposure to gold and silver” – David Morgan (see video)

17.07.2017

14:23 | gr: Silber: Antizyklisches Kaufsignal?

Am US-Terminmarkt sind die „Swap Dealers“ nun auch bei Silber auf die Käuferseite gewechselt. Und das „Managed Money“ ist auch noch netto-short positioniert.

16.07.2017

10:40 | f100: Gold und Silber vor deutlicher Aufwärtsbewegung - Hedge Funds sind nettoshort in Silber Futures

In Reaktion auf den spürbaren Preisrückgang in Gold und Silber deuten die Commitments of Traders dieser Woche auf ein baldiges Ende der Korrektur hin. Die kommerziellen Händler bauen mit anhaltender Dynamik ihre Hedges ab, während - angeführt von Hedge Funds - immer mehr Spekulanten auf fallende Preise setzen. Im S&P 500 und Nasdaq 100 deuten die Signale hingegen auf ein Ende der Konsolidierung und weitere Allzeithochs hin.

Vorgeplänkel zum FOMC-Meeting der nächsten Woche? TB

14.07.2017

16:39 | gr: HSBC erwartet kontinuierlichen Goldpreis-Anstieg bis 2019

Die Analysten der britischen Investmentbank gehen davon aus, dass der Goldpreis sich in den kommenden Jahren weiter positive entwickelt, trotz der Erwartungen an eine straffere Geldpolitik.

Gold steigt nicht - Gold ist (das Absolute). Wenn etwas in diese Richtung passiert, dann ist es ein Kaufkraftverlust der Währungen gegenüber dem Golde! Aber man kann das noch so oft wiederholen, dennoch wirds immer falsch beschreiben! TB

12.07.2017

07:57 | gs: Warum die Gold- und Silberpreise nach 2011 einbrachen und der nächste Crash eine echte Überraschung wird

Am frustrierendsten ist für Edelmetallinvestoren wohl die Frage, warum sich die Gold- und Silberkurse seit 2011 - bzw. genauer gesagt seit 2012 im Fall von Gold - so viel schlechter entwickelt haben als die allgemeinen Märkte. Obwohl der Goldpreis im September 2011 ein Rekordhoch von 1.900 $ erreichte, lag der Durchschnittspreis 2012 mit 1.669 $ höher als im Jahr davor mit 1.571 $.

"So viel schlechter als die allgemeinen Märkte" - ist mit Verlaub gesagt - a echter Blödsinn! Gegenüber den meisten Rohstoffen hat sich die Kaufkraft von Gold uns Silber drastisch erhöht! TB

08:40 | Der Indianer:
Nicht nur das H.TB. Sich auf das sogenannte "All Time High" ist nicht sauber, weil sowas ja immer einen Grund hat. Hier war er sogar offensichtlich 9/11. Da wir wissen inzwischen, ist das ja eigentlich kein Geheimnis mehr, der EM Markt manipuliert wird, die die Aussage von einer "Goldseite" schon sehr merkwürdig. Wenn man es Kontext sieht. Zudem das fällt mir auf, wird nie ein Langzeitchart interpretiert. Wo war Gold 2005, wo ist Gold 2017 trotz der Drückung. Langfristiges Investordenken ist nicht mehr gefragt. Das dies gerade eine Goldseite postuliert, ist traurig. Zum Fiatgeld hat sich EM sicher nicht schlechter entwickelt, weil es eben nicht z.B. unter den Kurs von 2005 gefallen ist, sondern das Gegenteil gemacht hat. Im Grunde gehts nur um eines "Gewinne und Gier".

11.07.2017

08:27 | kitco: Why Silver’s Mysterious Flash Crash Enraged This Trader

The chatter in the financial world Friday was silver’s mysterious flash crash, which saw the metal drop 10% within minutes. The Chicago Mercantile Exchange (CME) came out and described the move as a ‘glitch’ and one veteran trader is not too happy with that explanation. The problem, as Echobay Partners’ Vince Lanci explained it, is with high frequency trading.

Schon älterer Beitrag (7.7.) dennoch hier gebracht, da dieser Trader DAS Problem der Börsen unserer Tage anspricht! TB

10.07.2017

11:14 | gr: Silbermarkt: „Swap Dealers“ eliminieren Verkaufsposition

Auch auf dem amerikanischen Markt für Silber-Futures wurde die Netto-Short-Position im Großbanken-Sektor vergangene Woche drastisch reduziert. Wie bei Gold dürften die „Swap Dealers“ kaum mehr Interesse an weiter fallenden Kursen haben.

10:20 | zero-h: Has peak silver arived?

Whilst a lot of precious metals investors are solely focusing on gold, we would almost forget about silver, also called ‘the poor man’s gold’ although things are changing fast on this market as well. 2016 was the first year in more than a decade wherein the primary silver production (coming from mines either as a main product or a by-product credit) decreased. After seeing a total silver production of approximately 668 million ounces in 2007 increasing to 891 million ounces in 2015, we saw a (first) decrease to 886 million ounces in 2016.

07.07.2017

08:00 | n8wächter: “Bitte gehen Sie weiter, es gibt hier nichts zu sehen“ (außer einen Flash-Crash bei Silber)

In den vergangenen Wochen kam es mehrfach zu äußerst kostspieligen Seltsamkeiten an den Finanzmärkten. Mit der Eröffnung der Märkte in Japan ereignete sich nun über Nacht ein Flash-Crash bei Silber, als offenbar jemand eine nicht ganz unerhebliche Menge an Futures auf den Markt warf, was den Silberkurs kurzzeitig einbrechen ließ.

Erinnern wir uns an das Gold-Crasherl von vor enigen Tagen. Genau das gleiche Spiel! Große Häuser bekommen die Möglichkeit sich richtig zu positionieren - natürlich auf Kosten der Kleinen und Vorsichtigen die sich mit vermeintlichen Vernunft-Stops den Weg in die goldene Zukunft verbaut haben! TB

Für alle jene, denen die Großen wieder die schönen Silberpositionen aus der Hande gerissen haben der passende Song zum Tage! TB

05.07.2017

10:25 | gr: UBS rät, bei 1.200 US-Dollar Gold zu kaufen

Aus der Rohstoff- und Devisenabteilung der Schweizer Großbank UBS kommen positive Kommentare Stimmen in Sachen Gold. Neben möglichen Kaufkursen werden aber auch Verkaufsziele genannt.

03.07.2017

19:46 | ET: Goldpreis fällt um 15 US-Dollar – tiefster Stand seit Mai

Der Goldpreis gerät an den internationalen Finanzmärkten immer deutlicher unter Druck. Der Preis für eine Feinunze (etwa 31 Gramm) fiel um rund 15 US-Dollar oder gut ein Prozent auf 1.226 Dollar.

13:57 | gr: So entwickelt sich der Goldpreis im Juli

Der Juli gehört statistisch gesehen zu den schlechtesten Gold-Monaten des Jahres. In den vergangenen Jahren ereigneten sich beim Euro-Goldpreis immer wieder kräftige Kursausschläge.

Diesmal wird der Juli anders. Hat man doch mittels Flashcrash einge große falschliegende Shortpositionen noch günstig hinaus gelassen, kann sogar sein, dass die sich im Flashcrash gedreht haben. Wetten? TB

18:16 | Kommentar
ich wollte zwei Anmerkungen machen:
1. die Wirtschaft brummt:  http://www.n-tv.de/wirtschaft/Eurozonen-Industrie-nimmt-Fahrt-auf-article19917855.html 
2 . Wetten Sie bitte nicht Haus und Hof auf einen steigenden Goldpreis im Juli, wenn dann höchstens einen symbolischen Betrag. Der Grund: Die starke Wirtschaft und ich habe nun schon drei Stories pro Gold in Zeitschriften und Zeitungen innerhalb von drei Tagen gesehen. Das kann zumindest kurzfristig nicht gut für den Goldpreis sein.

Danke für die Warnung! Ich spekuliere sowieso nicht - schon gar nicht mit Gold! Ihre Überlegungen sind sicherlich richtig und der Sommer ist fürs Gold sicher schwer, aber ich spür die Goldbaisse im Moment einfach nicht - trotz der Datenlage! TB

19:59 | Leserkommentar zum grünen Kommentar von 18:16
Genau, trotz der Datenlage spürt man keine Goldbaisse. Die "Datenlage" riecht verdächtig. Es gibt zu viele Dinge, die nicht stimmen, sodaß der fallende Goldpreis in keinster Weise beeindruckt.


07:32
 | gs: Was wird mit den Edelmetallen geschehen, wenn die riesige Finanzblase platzt?

Die Mainstreammedien rühren weiter die Werbetrommel für die größte Finanzblase der Geschichte, aber wenn sie eines Tages platzt, wird nur ein sehr kleiner Teil der Investoren auf das Desaster vorbereitet sein. Die Märkte sind heutzutage so verrückt, dass Fundamentaldaten überhaupt keine Rolle mehr zu spielen scheinen. Aber wenn wir uns die Daten und Zahlen ganz genau anschauen, stellen wir fest, dass sie doch noch von Bedeutung sind.

01.07.2017

15:21 | Leser-Zuschrift "Erlebnis der bsonderen Art"

Das scheint eine neue Linie zu sein um unsere (noch) vorhandenen gesellschaftlichen Werte zu zerstoeren.
Wer da wohl dahinter steckt? Wieder einmal: einfach unglaublich!


12:34
 | mm: What Really Happened When Gold Crashed

Let’s establish three facts up front. One, the volume of contracts traded was not “millions” (as at least one conspiracy theorist is claiming). During the 1-minute window when the price of gold dropped from $1,254.10 to a low of $1,236.50 and recovered to $1,247, 18,031 August gold contracts traded. There was negligible volume in the October and December contracts.

30.06.2017

15:18 | gr: Goldpreis: Bank-Analysten sind sich nicht einig

Kommen Gold und Silber weiter unter Druck oder fördert die aktuelle Marktentwicklung einen Anstieg der Edelmetallpreise? Es gibt in Bankenkreisen unterschiedliche Ansichten.

26.06.2017

16:06 | f100: Hoppla! “Fat Finger” zerrt Gold schlagartig auf tiefsten Stand seit Mitte Mai

Turbulenter Wochenauftakt für Gold-Anleger: Der Preis des Edelmetalls geriet am Montag massiv unter Druck und fiel auf den tiefsten Stand seit Mitte Mai. Wegen eines enomen Sprungs im Handelsvolumen verdächtigen Goldhändler einen sogenannten “Fat Finger”.

24.06.2017

08:41 | gs: Gold und die Aktien der Goldunternehmen: Nichts als die Fakten

... Ende Februar 1997 lag das Verhältnis zwischen dem HUI (NYSE Acra Gold Bugs Index) und dem Preis von Goldbullion bei 0,52. Bis Ende Oktober 2000 fiel es auf 0,14. In diesem Zeitraum sank der Goldpreis von 347 $ je Unze auf 270 $ je Unze. Das war ein Rückgang um 22% und keine allzu große Katastrophe - es sei denn, Sie besaßen stattdessen Goldaktien. Der Goldminen-Index HUI ist in der gleichen Zeit nämlich um ganze 75% eingebrochen. Wenn Sie in den 1990er Jahren die Aktien der Goldunternehmen gekauft haben, waren sie nicht nur ein einsamer Wolf an den Märkten - Sie waren auch ein Verlierer.

22.06.2017

11:05 | focusmoney: Manipulation auf den Edelmetallmärkten?

Der Goldpreis wird manipuliert! Davon ist zumindest Chris Powell, der Chef des Gold Anti-Trust Action Committee (GATA), überzeugt. „Gold ist ein Wettbewerber für andere Währungen. Gold IST die ultimative Währung“, sagt Powell. Doch warum manipulieren? „Die Zentralbanken wollen ihre Macht erhalten“, so Powell.

21.06.2017

18:34 | Leser-Zuschrift "Einkaufstipps für EM"

Immer wieder werden Fragen nach steigenden und fallenden Kursen für Gold und Silber gestellt. Da ich eigentlich nur auf der Käuferseite bin, interessiert es mich nur einseitig im Kauf für Langfristinvestments. Ein paar Prozente kann man im Einkauf sparen, wenn man sich die nachfolgenden Chartverläufe nochmals verdeutlicht. Stochastic am Boden = Kauf .... und wer aussteigen muß, sollte es andersrum suchen

Gold:
https://www.wallstreet-online.de/rohstoffe/goldpreis/chart#t:1y||s:lines||a:abs||v:day||u:bb,20,2;sma,200||l:macd,9,12,26;mom,12;rsi,14;sto,14,3

Silber:
https://www.wallstreet-online.de/rohstoffe/silberpreis/chart#t:1y||s:lines||a:abs||v:day||u:bb,20,2;sma,200||l:macd,9,12,26;mom,12;rsi,14;sto,14,3

Allen viel Freude im Forum und euch viel Dank für die unermüdliche Arbeit.

 


07:37
 | gs: Psychologische Kriegsführung und Manipulationen am Gold- und Silbermarkt

In den letzten beiden Wochen befand ich mich auf einer wundersamen Reise durch das Land meiner Vorfahren. Doch keine Sorge - ich will Sie nicht mit der Rinde und den Ringen meines Familienbaums langweilen. Es genügt zu sagen, dass ein Rundgang durch die Burgen und Schlösser aus dem 10. Jahrhundert, die noch immer intakt und heute sogar noch prachtvoller sind als zur Zeit ihrer Errichtung, für mich als Kanadier äußerst beeindruckend war.

20.06.2017

08:25 | gr: CoT-Daten signalisieren kurzfristige Bodenbildung

Der Goldpreis-Rückgang in dieser Woche war von einem rückläufigen Open Interest am US-Terminmarkt begleitet. Dies ist in der Regel ein Hinweis auf nachlassende Marktschwäche.

15.06.2017

20:05 | gr: US-Zinsentscheidung: Gold und Silber bleiben volatil

Die Edelmetallpreise sind im Anschluss an das gestrige Fed-Statement wieder zurückgekommen, nachdem die Fed am Abend die erwartete Zinsanhebung bekanntgab und keine Änderung ihrer geldpolitischen Linie erkennen ließ.

14.06.2017

11:16 | gr: Goldkurs vor der Fed-Entscheidung: Zinsanhebung eingepreist

Eine Anhebung des US-Leitzinses im Anschluss an die heutige Fed-Sitzung gilt als sicher. Wie fällt der Ausblick im Fed-Statement aus und wie werden Gold und Silber reagieren?

B.com-Lesern braucht man ja nicht zu erklären, dass in früheren, nicht camouflierten Zeiten, die Goldpreise sich umgekehrt zu den Zinssätzen verhalten haben. Steigende Zinsen fallende Goldpreise und vice versa. In den letzten Jahren waren die Zinsen tief wie nie in der Menschheitsgeschichte und wurden von fallenden Goldpreisen begleitet. Und jetzt, wo die Zinsen (angeblich) steigen, sollte auf einmal wieder die Marktlogik zuschlagen? Das würde den System-Organsatoren so passen - spielts hoffentlich nicht! TB

13.06.2017

07:49 | gs: Gold- und Silberinvestoren: Bewahren Sie die Ruhe!

Durch die Manipulation der Gold- und Silbermärkte konnte deren übliche Warnfunktion als Frühindikator ausgeschaltet werden. Weil die Aktien-, Anleihe- und Immobilienmärkte gleichzeitig künstlich unterstützt wurden, müssen wir uns nun mit verschiedenen Finanzblasen gleichzeitig herumschlagen. Die Situation ist dabei den Goldenen Zwanzigern oder den späten Neunzigern gar nicht so unähnlich. Die Vertreter des "Big Money" (Warren Buffett, Paul Tudor Jones, Ray Dalio) verlassen einer nach dem anderen die Aktien- und Anleihemärkte.

12.06.2017

20:09 | f100: Wann brechen Gold und Silber nach oben aus?

Nun können Sie auch im Web von David Vargas Analysen profitieren. Der Analyst untersucht die Terminmarktpositionierung verschiedener Händlergruppen für diverse Rohstoffe, Währungen und Aktienindizes und leitet daraus Wahrscheinlichkeiten für die zukünftige Kursentwicklung ab. Und das mit faszinierender Genauigkeit. Aktuell besonders im Fokus: die Frage, ob sich Gold und Silber nachhaltig aus der Umklammerung der Bären befreien können.

07:28 | gs: Gefangen im Boom-und-Bust-Zyklus

Die Weltwirtschaft ist auf Erholungskurs: Eine ganze Reihe von Konjunkturindikatoren deutet an, dass Produktion und Beschäftigung weiter zunehmen. Diese Entwicklung dürfte vor allem durch die extrem lockeren Geldpolitiken herbeigeführt worden sein. Drei Faktoren sind in diesem Zusammenhang von besonderer Bedeutung. (1) Die Zentralbanken haben die Marktzinsen auf extrem niedrige Niveaus geschleust. Das ermöglicht es Schuldnern, ihre fälligen Verbindlichkeiten durch neue Kredite, die einen niedrigen Zins tragen, zu refinanzieren.

10.06.2017

11:38 | gr: „Commercials“ profitierten vom Goldpreis-Rückgang

Vor dem Goldpreis-Rückgang ab vergangenem Donnerstag erreichte die Netto-Short-Position der „Commercials“ an der US-Warenterminbörse COMEX ein 7-Monats-Hoch.

08:17 | KWN: Andrew Maguire – Major Event To Create Massive Gold Price Surge In 26 Days!

“In February, I warned of a heightened risk of a gold price reset, which as you will recall was based upon the all-important physical markets sucking out liquidity from the increasingly illiquid paper markets. Back then I estimated we were looking at a timeline of as little as 3 to 6 months. Eric, I am absolutely sure we are on track for a significant (gold) price surge leading to an inevitable price reset before the 6 month August timeline runs out. All I am allowed to say right now is watch out 26 days from today!...

19:33 | dazu passend - KWN: ALERT: Unknown Entity Deletes Portion Of Whistleblower Andrew Maguire’s KWN Audio Interview About A Major Event In 26 Days! TB

06.06.2017

07:40 | gs: Wie verhält sich Gold bei epochalen Bewertungsanomalien?

Der Eingriff der Zentralbanken in den Preisbildungsmechanismus beim Zins ("Finanzplanwirtschaft"), führte über die vergangenen Jahre und Jahrzehnte zu einer noch nie dagewesenen Bewertungsanomalie in allen Anlageklassen. Gleichzeitig kam es zu einer historisch einmaligen Allokationsverzerrung in der Realwirtschaft. Bei einer freien marktwirtschaftlichen Preisbildung, ohne staatliche Eingriffe, tendiert der Markt immer zu einem Gleichgewicht von Angebot und Nachfrage, was letztendlich zu einer sogenannten "Markträumung" führt.

05.06.2017

09:37 | zero-h: Stocks, Bonds, Euro, and Gold Go Up

The jobs report was disappointing. The prices of gold, and even more so silver, took off. In three hours, they gained $18 and 39 cents. Before we try to read into the connection, it is worth pausing to consider how another market responded. We don’t often discuss the stock market (and we have not been calling for an imminent stock market collapse as many others have).

03.06.2017

10:32 | zero-h: Deutsche Bank Trader Admits To Rigging Precious Metals Markets

The Deutsche Bank trader, David Liew, pleaded guilty in federal court in Chicago to conspiring to spoof gold, silver, platinum and palladium futures, according to court papers. Bloomberg notes that spoofing involves traders placing orders that they never intend to fill, in an attempt to manipulate the price.

 

10:15 | gs: Saisonalität der Gold- und Silberpreise ... Ist Juni der schlechteste Monat?

Es ist allgemein bekannt, dass viele viele verschiedene Faktoren existieren, welche die Preise von Gold und Silber beeinflussen können. Um nur ein paar zu nennen: das politische Umfeld, der Wert von US-Dollar und Euro, Commitment of Traders, mögliche Manipulation durch die Fed, die Zinspolitik der US-Notenbank, internationale kriegerische Unruhen, der relative Wert des Aktienmarktes ... und last but not least ... die Saisonalität der Edelmetallpreise.

01.06.2017

16:50 | goldcore: Trump, UK and the Middle East drive uncertainty 

Gold hits five-week high Reaches $1,273.74/oz, highest since April 25th Sterling recovers after UK polls point towards a hung Parliament Expected Fed-tightening capped gains 90-dead in Kabul, further signs of increasing tension in Middle East Trump expected to pull out of Paris Accord and Trump’s anti-Iran axis already feuding Yesterday gold hit $1,273.74/oz, a level

28.05.2017

19:05 | f100: Gold und Silber unmittelbar vor entscheidender Hürde

Während sich die US Aktienindizes sowie die Währungspaare EUR/USD und USD/JPY unspektakulär im Rahmen der Erwartungen verhielten, ist das Geschehen in Rohstoff Futures ausgesprochen spannend. Große Veränderungen in der Terminmarktausrichtung verschiedener Händler und volatile Kursbewegungen kennzeichnen die Entwicklung der vergangenen Wochen. Während Gold und Silber unmittelbar vor der Überwindung bedeutender Widerstände stehen könnten, schlägt in WTI Futures die Terminkurve Kapriolen und hinterlässt eine äußerst interessante Gemengelage.

25.05.2017

07:45 | gs: Gold und unrealistische Erwartungen - Gold ist kein Investment

Gold wurde verschiedentlich als Versicherung, als Absicherung gegen Inflation, gesellschaftliche Unruhen und politische Instabilität oder ganz einfach als Rohstoff definiert. Der Großteil der Anleger behandelt es jedoch zumeist wie ein Investment. Das gilt selbst für diejenigen, die dem Edelmetall gegenüber eher negativ eingestellt sind: "Aktien sind das bessere Investment."

24.05.2017

11:04 | KWN: Greyerz – What Is Unfolding Right Now Is Unimaginable

“Since the 2011 tops in gold and silver, precious metals investors have had their patience severely tested. Six years later, silver is down 66% from the $50 peak and gold 35% off the $1,920 peak. But we mustn’t forget that these metals started this century at $280 and $5 respectively. Having said that, it is no consolation for the investors who got in near the highs.

07:38 | gs: David Smith: Der richtige Zeitpunkt für Edelmetallkäufe

Es gibt heute mehr Faktoren denn je, bei denen niemand genau sagen kann, wie und wann sie sich auswirken werden. Was mich aber optimistisch stimmt, ist, dass es heute auch mehr Faktoren gibt als je zuvor, die die Idee vom Edelmetallbesitz als Absicherung untermauern. Es ist ein asymmetrischer Trade, d. h. Sie müssen nicht die Hälfte Ihres Nettovermögens in Edelmetalle investieren. 5-10% sind ein guter Richtwert.

Der richtige Zeitpunkt um Edelmetalle zu kaufen - vor dem Hintergrund eines derartigen Währungsregimes, wie wir es momentan führen? Immer! TB

22.05.2017

10:47 | gr: Silber: Banken lösen Vorwärtsverkäufe auf

Die kommerziellen Silberhändler haben ihre Netto-Short-Position am US-Terminmarkt in den vergangenen vier Wochen halbiert – die Vorwärtsverkäufe der „Swap Dealers“ gingen sogar um 65 Prozent zurück.

07:25 | gs: Louis James: Die besten Investments für die beginnende Goldhausse

Der Goldpreis entwickelt sich schon seit einer ganzen Weile seitwärts, doch davon lässt sich Louis James, der Herausgeber des "International Speculator" und anderer Publikationen bei Casey Research nicht beunruhigen. In diesem Interview mit The Gold Report erklärt James, warum er mit dem aktuellen Goldpreis gut leben kann, und diskutiert seine Investmenttheorien für den Edelmetallsektor.

18.05.2017

07:23 | gs: Craig Hemke: "Das ganze Kartenhaus wird zusammenbrechen"

... Statt den Handel auf eine bestimmte Menge an Kontrakten zu begrenzen, bestehen für die Banken keinerlei Einschränkungen. Sie können jede beliebige Anzahl an Kontrakten an die Spekulanten verkaufen. Und dann müssen sie einfach nur abwarten. Auf diese Weise haben sie das Open Interest kürzlich bis auf das Allzeithoch von 235.000 Kontrakten erhöht, was in etwa 1,15 Milliarden Unzen Papiersilber entspricht, die zu diesem Zeitpunkt an der COMEX gehandelt wurden. Die gesamte Silberproduktion der Welt beläuft sich dagegen auf weniger als 900 Millionen Unzen im Jahr.

17.05.2017

16:04 | GoldCore: Gold Spikes On Heavy Volume On Trump, U.S. Political “Mess”

Gold prices rose for a fifth day to a two week high in early European trading on increasing U.S. political risk pertaining to the Trump Presidency and the increasing risk of impeachment and a U.S. political civil war. Stocks and U.S. Treasury bond yields tumbled as investors moved cash into safe-haven gold amid a global market selloff.

16.05.2017

09:29 | forexhome: Goldpreis: Die Korrektur ist tot! Es lebe die Korrektur? 15.05.2017

Guten Morgen fleißige Trader, eine neue Handelswoche und gleich ordentlich Bewegung im Markt. Auch der Goldpreis wurde schon von der Leine gelassen und von Korrektur keine Spur. Gleich mehr dazu. Montags halte ich mich traditionell zurück, damit sich der Kurs erst einmal austarieren kann.

15.05.2017

12:54 | N8wächter: Egon von Greyerz: Wann im Goldmarkt die Hölle losbrechen wird

Die teuerste Investition der heutigen Zeit ist Papiergold. Für $ 1.230 bekommt ein Investor ein Stück Papier, welches besagt, dass er 1 Unze Gold besitzt. Jedoch wird er dieses Gold wahrscheinlich niemals zu Gesicht bekommen.

12:37 | silverdoctors: “This Is Going To Be WILD! – China Is Attacking COMEX Silver!” – Harvey Organ

This is going to be wild to you!! There are no other words to describe the data! This has never happened during an active silver delivery month. Ladies and gentlemen: the silver Comex is being attacked for its physical metal and the attacker is Sovereign China.

Sollte das stimmen, dann kann man anstatt
"This is going to be wild"
"This is going to be final"  sagen! TB

10:56 | gr: Silber-Futures: Netto-Positionen deutlich zurückgefahren

Die Netto-Short-Position der kommerziellen Silber-Händler am US-Terminmarkt ist innerhalb der vergangenen drei Woche um 40 Prozent gesunken. Zuletzt wurden jedoch wieder mehr Silber-Futures gehandelt.

12.05.2017

15:17 | f100: Antizykliker beginnen bei Gold zuzugreifen

Die Nachrichten für die Gold-Fans könnten kaum schlechter sein, längst nicht nur die steigenden US-Zinsen haben für deutlichen Verkaufsdruck bei dem Edelmetall gesorgt. Risikobereiten Anlegern juckt es daher in den Fingern, nach dem Motto: wenn die Nacht am Dunkelsten ist, ist der Morgen am Nächsten.

18:05 | Kommentar
Es ist nur ein paar Jahre her, da fiel Gold in wenigen Tagen um 250 USD und mehr. Und was schreibt die Presse, "kaum schlechter". Sorry, Leute ich fühle mich an Börsianer erinnert, die haben ja angeblich ein sehr kurzes Gedächtnis. ;-)

11.05.2017

16:40 | avira: Silberpreis - Whipsaw

07:51 | gs: Preismanagement am Silbermarkt: Die Alchemie der Banken

Wenn jedes Jahr weltweit nur 880.000.000 Unzen Silber produziert werden und 75% dieses Silbers für die Herstellung von Handys, Solarmodulen usw. verwendet werden, wie ist es dann möglich, dass die Banken den Silberpreis allein mit Hilfe der verbleibenden 220.000.000 Unzen kontrollieren? Die Antwort: Alchemie!

10.05.2017

07:48 | gs: Neue Angriffe auf den Goldpreis

Gold musste in den letzten Wochen einen heftigen Kursrückgang verkraften, was zu einer sehr bearishen Marktstimmung geführt hat. Zwar war eine ganze Reihe verschiedener Faktoren für den Sell-off verantwortlich. Hauptsächlicher Auslöser war jedoch eine Leerverkaufs-Attacke am Terminmarkt. Dabei handelt es sich um relativ seltene Vorkommnisse, die durch extrem umfangreiche Verkäufe gekennzeichnet sind und speziell mit dem Ziel durchgeführt werden, den Goldpreis nach unten zu manipulieren. Als Anleger oder Trader sollten Sie diese Ereignisse verstehen, die sich von Natur aus selbst begrenzen und auch bullische Implikationen haben.

09.05.2017

15:52 | goldcore: Silver Investment Case Remains Extremely Compelling

Are we near a turning point in silver’s relentless decline? Avert your eyes – this is one ugly silver chart Gold silver ratio at 75 shows real value of silver
Mining CEO explains why silver could reach $136.67 Buy silver low, sell high

05.05.2017

07:30 | gs: Wer hat wirklich die Kontrolle über den Goldpreis? Die überraschende Antwort

Um zu verstehen, wie der Marktpreis von Gold entsteht, müssen wir zuerst widerlegen, dass die Preisfindung nach dem Prinzip von Angebot und Nachfrage funktioniert. Diese Faktoren haben zwar durchaus einen Einfluss auf die kurzfristigen Bewegungen des Goldkurses, aber auf lange Sicht spielen sie kaum eine Rolle.

04.05.2017

14:26 | gr: Russland, Türkei und Iran vereinbaren Schutzzonen für Syrien. Die drei Länder unterzeichnen eine entsprechende Vereinbarung

Im Anschluss an die US-Zinsentscheidung am gestrigen Mittwoch gaben die Preise für Gold und Silber deutlicher nach. Die Interpretation des Fed-Statements soll der Auslöser gewesen sein, meinen Analysten.

Jaja, die großen realen Goldseller gibt's schon länger nimmer. Da muss man sich halt übers Papier behelfen. Aber schon die Physik sagt uns: wenn Papier  auf EM drückt - kann das nur eine momentane Erschienung sein! TB

03.05.2017

19:59 | MMnews: Achtung: Goldpreisdrückerkolonne unterwegs

Seit Anfang Mai schlägt die berühmt-berüchtigte "Goldpreisdrückerkolonne" wieder zu. Am 1.5. wurde innerhalb weniger Minuten im dünnen Handel der Goldpreis durch unlimitierte Verkaufsorders unter die wichtige Unterstützung bei 1.260 USD gepresst.

In diesem Chart sehen Sie die letzte Hoffnung auf ein Korrekturstop: 200ema in gelb! TB

17:36 | gc: Silver Bullion On Sale After 10.6% Fall In Two Weeks

Silver Bullion On Sale After 10.6% Fall In Two Weeks
– Silver down for eleven consecutive days to $16.80/oz
– Further weakness possible and support at $15.73/oz
– Never catch a falling knife – dollar cost average
– Silver buyers love manipulative futures selling
– Thank you ‘Gold and Silver Cartel’ !

02.05.2017

09:11 | focus: Rally bei Gold, Silber und Platin: Warum Sie jetzt kaufen müssen

Die Goldpreise ziehen an - doch es geht wie bei Silber und Platin noch weitaus mehr: Angesichts zahlreicher Krisenherde und Inflationsgefahren sollten Anleger die Bestände jetzt aufstocken. Was Sie wissen müssen.

11:25 | Kommentar
Geben die Kurse nun weiter nach, weil ja so ein Artikel in den Maistreammedien oftmals ein Kontraindikator sein kann, oder?

01.05.2017

19:04 | gs: Londoner Silberpreis: Angst vor Regulierungen Grund für die Preisschwankungen?

Der aktionsbasierte Preisfindungsmechanismus wurde in der letzten Zeit immer wieder für seine deutlichen Abweichungen vom Spotpreis bekannt. Wiederholt große und unvorhersehbare Fluktuationen verschrecken Käufer und Verkäufer wegen der teils unvorhersehbar großen Gewinne oder Verluste, so Reuters.

11:29 | zero-h: Silver Takes the Elevator Down

Of course, traders want to know how this will affect gold and silver. As we write this, we see that silver went down 30 cents before rallying back up to where it closed on Friday. Gold went down about $20, and then half way back up.