21.01.2019

09:42 | gs: Interview mit David Jensen

Mike Gleason: Wenn es Ihnen nichts ausmacht, dann erzählen Sie unseren Zuhörern doch, was der Begriff Backwardation an den Metallmärkten zu bedeuten hat.
David Jensen: Sicher. Backwardation tritt auf, wenn der Spotpreis höher ist als der Forward- oder Futurespreis. Das Gegenteil nennt sich Contango; also wenn der Futurespreis höher ist und die Kosten widerspiegelt. Wenn Sie einen Kontrakt am Futuresmarkt erwerben, dann spiegelt dieser teilweise die Kosten für Lagerung und die Versicherung des Materials für diesen Zeitraum wider.
Eine Backwardation bedeutet, dass die Nachfrage nach sofortiger Lieferung am Spotmarkt so hoch ausfällt, dass diese die Forwardkosten übersteigt. Und tatsächlich wird signalisiert, dass es so wenig Metall am Markt gibt, dass Metallbesitzer nicht in der Lage sind, die Nachfrage mit einem garantierten Gewinn in Fiat-Dollar zu decken.

Jensen spricht mit der Backwardation einen der elementaren Oreintierungshilfen auf Rohstoffmärkten an! Jeder b.com-Leser sollte sich über die Signalwirkung eines längeren Backwardation-Zeitraumes im Klaren sein!
Dazu passend - eine der besten deutschsprachigen Erklärungen von backwardation/contango - boerse: Backwardation – wenn abwarten belohnt wird! TB

18.01.2019

15:41 ] gc: Three Reasons Gold May Embark On An Extended Rally

– History may repeat itself for gold demand and prices as world economy looks set to slow
– Three reasons for gold’s extended rally from 2008 to 2011 may be making a comeback
– As global growth looks to be slowing, hopes grow for repeat of 2008-11 rally that saw gold almost triple in value


12:46
 | gr: Silber demnächst wieder günstiger?

Seit vergangenem Oktober hat der in Euro gerechnete Silberpreis gut 13 Prozent aufgeholt. Die kurzfristige Erholung an den Aktienmärkten und die Charttechnik rüttelt jetzt womöglich etwas am Kurs des Edelmetalls.

17.01.2019

10:08 | welt: Es gibt derzeit eine bessere Fluchtwährung als Gold

"... Langfristig interessanter könnte daher Silber sein. Denn dessen Preis ist im Verhältnis zum Gold auf einem sehr niedrigen Niveau, Gold ist derzeit über 80-mal so teuer. Historisch kippte an diesem Punkt das Verhältnis meist, Silber holte danach deutlich auf. Nur in den 90er-Jahren gab es einmal eine Phase von mehreren Jahren, in denen Gold mehr als 80-mal so viel kostete wie Silber.

Das Einzige, was den Goldpreis wirklich wieder deutlich nach oben treiben könnte, wäre ein dramatisches globales Ereignis, so wie die Finanzkrise vor zehn Jahren, umstürzende geopolitische Verwerfungen oder tiefe soziale Krisen. Dann war Gold auch in der Vergangenheit jeweils die bevorzugte Fluchtwährung. Die unerschütterlichen Goldjünger in Deutschland rechnen jedenfalls fest damit."

16.01.2019

19:25 | goldseiten.de: Gold - Achtung, jetzt kommt alles zusammen!

Nachdem das Börsenjahr 2018 für Gold in US-Dollar mit Minus 1,68 % bzw. 21,87 USD ein leicht negatives war, beginnt 2019 so, wie das vorangegangene Jahr aufgehört hat. Der Goldpreis konnte sich in den ersten Handelstagen auf fast 1.300 USD emporschwingen. Dort endete dann aber auch schon die Aufwärtsbewegung. Ist jetzt schon wieder die Luft raus?

Weitere Infos zur Goldpreisentwicklung! IV 

17:34 | gr: „Explodierende US-Schulden werden Gold hochtreiben“

John Hathaway vom Vermögensverwalter Tocqueville Management Corp. rechnet im Zuge einer US-Rezession mit einem eskalierenden Staatsschulden-Problem. Mit Gold könne man Kapital wie in der Vergangenheit absichern.

18:10 | Der Indianer
Wie oft haben wir das Murmeltier schon gehört, XXX werden den Goldpreis hochtreiben ? Fakt ist im Moment, Gold muss erst mal merkbar die Widerstandline 1.300,--- durchbrechen, Silber den Widerstand von 16,-- $. Alles andere ist kurz mit mittelfristig reine Kaffee-Satzleserei.

11.01.2019

14:13 | gr: Goldpreis: Goldman Sachs erhöht Prognose

Die Analysten von Goldman Sachs erwarten, dass Gold innerhalb der kommenden 12 Monate auf Kurse von 1.425 US-Dollar/Unze klettert.

10.01.2019

11:55 | gr: Gold: Warum 1.300 Dollar bedeutungsvoll sind!

Man kann Gold als Versicherung oder zur reinen Spekulation kaufen. In beiden Fällen gilt: Erst bei steigenden Kursen fühlen sich beide Parteien in ihrem Investment voll bestätigt. Und einmal mehr steht jetzt womöglich eine wichtige Richtungsentscheidung an.

Offensichtlich sind die 1300 eine kurzfristige Hürde! Der wahre Brocken aus technischer Sicht wird jedoch die Überwindung der 1330 - 1350er Barriere sein! TB

09.01.2019

09:09 | zero-h: Jay Taylor: Gold Is The Go-To Safe Haven Of 2019

n the optimistic scenario gold is likely to behave as it did after 2008, when it rose for the next four years. If my more pessimistic (but very realistic) possible outcome takes place, the dollar will be replaced as the world’s reserve currency and gold will be the only safe haven, leaving it priced at levels in terms of dollars that may be beyond the imagination of even the craziest gold bugs. It’s simple math: if the dollar nears a state of worthlessness, gold rises to levels approaching infinity.

07.01.2019

07:23 | gs: Edelmetallprognose für 2019

Zu Beginn 2019 haben die Edelmetallmärkte eine Chance, ihren Glanz zur Schau zu stellen. Eine Vielzahl bullischer Treiber scheint sich zu Beginn des neuen Jahres anzusammeln - einschließlich technischer, fundamentaler, geldpolitischer und politischer Treiber.

Der (tägliche) Augurenbericht.... HP

04.01.2019

11:13 | gr: Gold auf 6-Monats-Hoch: Wie geht’s weiter?

Gold ist im Aufwind. Der Kurs des Edelmetalls kletterte auf Kurse um 1.295 US-Dollar. Dieses Niveau wurde zuletzt im Juni 2018 erreicht. Wie sind die weiteren Aussichten aus rein technischer Sicht?

Technisch frei bis zum next stop 1350 - da könnte es ein wenig hacken, bzw. hier bräuchten wir fundamentalen Anschub! TB

03.01.2019

20:43 | Maloney: Why I Believe 2019 Will Be The Year For Gold & Silver (Part 1)

Join Mike Maloney for his latest in-depth forecast for the stock markets, gold & silver, and more speculative investments like cryptocurrencies and mining stocks. Will 2019 be the year that gold and silver finally assert themselves as THE safe-haven asset?

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass man alles was Maloney sagt unbedingt ernst nehmen soll. Der Mann ist einer der wenigen, die das Gesamtbild versteht und interpretieren kann! Unbedingt empfehlenswert sind seine Analysen, die Vergangenheit betreffend, vor allem seine Filme zum utnergehenden römischen Imperium samt Vergelich zu heute (wir haben beide Filme im Herbst gebracht)! Gleichzeitig muss ich drauf hinweisen, dass dies KEINE Edelmetall- Kaufempfehlung ist, weil wir das nicht dürfen! Dürften wirs, so ........ TB

02.01.2019

11:15 | goldswitzerland: REALER GOLDPREIS: DER NIEDRIGSTE SEIT 50 JAHREN

... Werfen wir abschließend noch einen Blick auf den Goldpreis, wenn er um das reale Geldangebot oder FMQ (Fiat Quantity Money) bereinigt wurde. Wie der Chart unten zeigt, befindet sich der Goldpreis auf dem gleichen Niveau wie Ende der 1960er und Anfang der 1970er (35 $), bevor Nixon das Goldfenster schloss. Gold befindet sich zudem auf jenem Niveau, das während der Jahrhundertwende bei ca. 300 $ markiert wurde. Folgendes wird hier ganz deutlich: Gold ist in jeder Hinsicht schwer unterbewertet – ob nun relativ zum Geldangebot oder zum Aktienmarkt.

Ob unterbewertet oder nicht - gemessen an FIAT mags ja stimmen! Aber mit einer Unze Gold kann man im Moment mehr Rohstoffe kaufen als kaum jemals davor (s. Gold/Oil- Gold/Silber-Ratio)! TB