In der Rubrik "Impfpflicht vs. Stichverweigerung" fassen wir alle relevanten Meldungen zu diesem Thema zusammen!  Es soll eine Übersicht über die einzelnen Länder sein, so wie Geopolitik, jedoch nur zum Thema Impfpflicht.

 

 

06.12.2021

09:00 | Leser Beitrag - VdL der Lagerarzt der EU

Erst bestellt von der Leyen soviel Impfdosen das jeder Europäer 10x geimpft werden kann und nun soll darüber geredet werden wie der lästige Nürnberger Kodex abgeschafft werden soll .... aber es soll nur eine Plficht und kein Zwang sein

Link:  Von der Leyen will Ignorieren des Nürnberger Kodexes

Am Mittwoch erklärte Ursula Van der Leyen – die Chefin der EU-Kommission – gegenüber der Presse, dass sie es begrüßen würde, wenn der seit langem geltende Nürnberger Kodex vollständig ignoriert würde, um den Ländern die Möglichkeit zu geben, jeden zwangsweise zu impfen, der sich weigert, die experimentelle Impfung zu nehmen

08:35 | Silverado - Silverado: Hab ich schon öfter gebracht, aktueller denn je.

Naturally the common people don't want war; neither in Russia, nor in England, nor in America, nor in Germany. That is understood. But after all, it is the leaders of the country who determine policy, and it is always a simple matter to drag the people along, whether it is a democracy, or a fascist dictatorship, or a parliament, or a communist dictatorship. ...Voice or no voice, the people can always be brought to the bidding of the leaders. That is easy. All you have to do is to tell them they are being attacked, and denounce the pacifists for lack of patriotism and exposing the country to danger. It works the same in any country.

"Natürlich, das einfache Volk will keinen Krieg […] Aber schließlich sind es die Führer eines Landes, die die Politik bestimmen, und es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zu bringen, ob es sich nun um eine Demokratie, eine faschistische Diktatur, um ein Parlament oder eine kommunistische Diktatur handelt. Das Volk kann mit oder ohne Stimmrecht immer dazu gebracht werden, den Befehlen der Führer zu folgen. Das ist ganz einfach. Man braucht nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten, sie brächten das Land in Gefahr. Diese Methode funktioniert in jedem Land." -
Hermann Göring in einem Interview mit Gustave Gilbert in seiner Gefängniszelle, 18. April 1946

 

06:26 | jouwatch:  Noch vor Weihnachten soll die Impfpflicht durchs Parlament gepeitscht werden!

Die Ampelparteien wollen die Impfpflicht gegen Covid-19 jetzt im Eiltempo durch das Parlament peitschen. Das geht aus einem Schreiben der drei parlamentarischen Geschäftsführer von SPD, „Grünen“ und FDP an Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD) hervor, wie der AfD-Bundestagsabgeordnete Michael Espendiller auf Twitter enthüllte.Demnach soll bereits am Dienstag, 7. Dezember, die erste Lesung eines von den Ampelparteien eingebrachten Gesetzentwurfs zur „Stärkung der Impfprävention gegen Covid-19“ stattfinden und drei Tage später die finale Abstimmung.

Was lernen wir aus dem Testgebiet Österreich, wer zulange mit der Impfpflicht hausieren geht, der hat auch die Straße mit Menschen voll, die dagegen sind. TS

05.12.2021

19:31 | Die Leseratte: Ziele für die Welt

Wie auch die heutigen Beiträge in der Rubrik Österreich deutlich zeigen:

Es wird immer offensichtlich, als ob eine allgemeine Impfpflicht for ever und für die ganze Welt von vornherein das eigentliche und einzige Ziel war, so wie Bill Gates es vorgegeben hat! Die Frage ist nur noch, warum? Was ist das Ziel? Schlicht Euthanasie? Der Transhumanismus - um die restliche Menschheit zu machtlosen, steuerbaren Sklaven zu machen? Sind die echt so größenwahnsinnig, in die Schöpfung eingreifen zu wollen und endlich den im Sozialismus ja immer gewünschten "Neuen Menschen" zu schaffen?

Das Virus und die Plandemie waren jedenfalls nur das Instrument, um dieses Ziel zu erreichen, eine widerliche Show, die sie veranstaltet haben weil von vornherein klar war, dass nicht alle Menschen "freiwillig" mitmachen würden. Wurde das Virus zu früh freigesetzt und die Pharma auf dem linken Fuß erwischt oder nicht? Egal, kann so sein oder soll nur suggeriert werden, um das Chaos zu entschuldigen, welches sie natürlich brauchen, um ihren eigentlichen Plan durchzuziehen: Die Impfung! Warum hat man das Chaos bewusst vergrößert durch den Abbau von Krankenhäusern und Intensivbetten? Warum hat man solches Chaos in der Wirtschaft und in der Gesellschaft angerichtet? Um möglichst vielen Menschen eine existenzielle Angst zu machen, so dass sie bereit sind für das Finale! (Wir erinnern uns: Ordnung aus Chaos)

Der kommende Impfzwang soll die einst freien Bürger für immer unterjochen, wer das akzeptiert, braucht keine Freiheits-Rechte mehr, der macht auch bei allem anderen mit. Dieses "Andere" ist der Rückbau der entwickelten Welt ins sozialistische Mittelalter, das Wegnehmen sämtlicher Errungenschaften der modernen Welt, die wir uns zur Erleichterung unseres Lebens geschaffen hatten mit Ausnahme natürlich jener, die sie zu unserer Überwachung brauchen. Die neue widerliche Show dafür wird der Klimawandel. Damit werden sie nahtlos weitermachen, denn wenn sie aus uns erst willenlose Sklaven gemacht haben können sie die "grüne Agenda" anschließend widerstandslos durchziehen. Vielleicht haben wir noch die Möglichkeit, es zu verhindern oder wenigstens zu verzögern, wenn wir uns JETZT wehren. Ansonsten können wir nur noch eine neue kleine Eiszeit hoffen, die ihre Klimalügen entlarvt.

Werter Leseratte! Würde alles so glatt laufen, wäre es wohl bereits passiert!? Scheint aber nicht so ganz der Fall zu sein... Mittlerweile wirkt alles bereits äußerst chaotisch! OF

19:14 | Leser-Kommentar zu 3.12.2021 18:23 | Der Bondaffe und 18:42 | Leser-Kommentar

Vielen Dank an Beide für eure Antwort ... leider habe ich das wichtige vergessen. Das war mein Fehler - Entschuldigung
Es ging mir bei meiner Frage (gestern 16:07 | Leser-Beitrag ''Impfen'' ) um die kommende Impfpflicht !!
Was also kann ich tun um die Impfpflicht abzuwenden ?? Reicht es wenn ich auf die Unwirksamkeit der Impfstoffe hinweise ?
Genügt es zu sagen das auch die Wahrscheinlichkeit erhöht ist durch die Impfung selbst infiziert zuwerden bzw zuerkranken und dann wiederum Andere anzustecken? Das ich es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren kann mich selbst und auch Andrere zuschädigen?
Würde das hilfreich sein!!??
Habt Ihr andere Ideen bzw Argumente ? Denn die , die wollen das sich endlich die Ungeimpften impfen lassen , sind davon überzeugt das die Impfstoffe sicher sind und die Ungeimpften egoistisch, nicht solidarisch und was der Geier was noch alles sind !!
Wäre toll zuhören was der Ketzer dazusagen würde , auch der Mann aus der klinik!!
Das PDF vom Hausjuristen habe ich schon mal runtergeladen ... Danke
ps Großartig was bei euch in Österreich abgeht... in D läuft es irgendwie nicht :(

Geduld werter Leser, angesichts der vielen Demonstrationen, die gestern und heute bereits in Deutschland (außerhalb der medialen Aufmerksamkeit!) gelaufen sind, kommt schon auch Bewegung in die Sache! OF

18:48 | Leser-Beitrag: Regierungsvorlage Österreich

Dieser Gesetzesentwurf ist offensichtlich so gut wie unbekannt!

https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/I/I_01176/index.shtml#tab-Stellungnahmen

Wer jetzt nicht gerade auf der Straße bei irgendeiner Demo ist, soll sich in der warmen Stube auf die Tasten stürzen! Die anderen später – DANKE!!!

Die entsprechende Vorlage als pdf. - Da ist schon einiges drinnen, was einer genaueren Hinschau bedarf! OF

18:54 | Ergänzung des Lesers zu 18:48

Achtung! Bitte Stellungnahme abgeben, es geht derzeit viel zu lasch. Bildkopie zur Vorgangsweise im Anhang
Meinen Mustertext findet Ihr hier:

Ich bin mit der Änderung des Verwaltungsvollstreckungsgesetz nicht einverstanden und verweise auf
§ 275 StGB Landzwang
(1) Wer die Bevölkerung und einen großen Personenkreis durch eine Drohung mit einem Angriff auf Leben, Gesundheit, körperliche Unversehrtheit, Freiheit oder Vermögen in Furcht und Unruhe versetzt, ist mit reiheitsstrafe bis zu 3 Jahren zu bestrafen.
Ebenso verweise ich auf
Absatz 2, Ziffer 1 und 2,
Absatz 3
Strafanzeige behalte ich mir vor.
Möglichkeit zur Stellungnahme ganz unten!!

Alle Details zum Gesetz gegen Impfgegner: Bis zu einem Jahr Beugehaft

Die Geldstrafe fällt mit 2000 € nun milder aus (statt 7200 €), doch die Gesetzesnovelle gegen Impfgegner liefert demokratiepolitische Brisanz: Den Impfkritikern droht in Österreich künftig ein Jahr Beugehaft. Die Novelle passierte bereits den Parlamentsausschuß. Für die Impfkritiker soll es eigene Hafträume geben, die Kosten für die Verpflegung werden “den Verpflichteten” verrechnet.

Erläuterungen
Allgemeiner Teil

Hauptgesichtspunkte des Entwurfs:

Durch Änderung des Verwaltungsvollstreckungsgesetzes 1991 – VVG, BGBl. Nr. 53/1991, sollen die
Beugehaft nach dem Inkrafttreten der Aufhebung durch den Verfassungsgerichtshof (VfGH 7.10.2020, G 164/2020 ua.) wiedereingeführt, eine höchstzulässige Gesamtdauer der Beugehaft festgelegt und ein neues, erweitertes Rechtsschutzinstrumentarium geschaffen werden.

Kompetenzgrundlage:

Die Zuständigkeit des Bundes zur Erlassung dieses Bundesgesetzes ergibt sich aus Art. 10 Abs. 1 Z 1B-VG („Verwaltungsgerichtsbarkeit ...“) und Art. 11 Abs. 2 B-VG („Verwaltungsverfahren …“, insb „Verwaltungsvollstreckung“).

Zu Z 2 (§ 5 Abs. 3):

Die Zwangsmittel der Geldstrafe und der Haft können gemäß § 5 Abs. 2 VVG auch mehrmals nacheinander verhängt werden. Für jede einzelne Verhängung soll, wie bereits bisher gemäß § 5 Abs. 3 VVG idF BGBl. I Nr. 137/2001, ein Höchstbetrag bzw. eine Höchstdauer vorgesehen werden.

Unter „Erläuterungen“. Ebenfalls der gesamte Gesetzestext:

https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/I/I_01176/index.shtml

VfGH 7.10.2020, G 164/2020

Leitsatz
Verfassungswidrigkeit näher bezeichneter Wortfolgen des VerwaltungsvollstreckungsG betreffend die Beugehaft; Verstoß gegen das Verhältnismäßigkeitsgebot des Rechts auf persönliche Freiheit mangels Festlegung einer Höchstgrenze für die Gesamtdauer der Beugehaft; keine gesetzliche Determinierung näherer Kriterien für eine weitere Verhängung der Beugehaft sowie zur Verhältnismäßigkeitsprüfung der Gesamtdauer

https://www.jusline.at/entscheidung/658750
https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/I/I_01176/index.shtml

10:34 I yt: AfD im Bundestag über das Thema Generalstreik

Leserkommentar
Der erste Bundestagsabgeordnete, der das Thema des "Generalstreiks" auf Deutschland bezogen anspricht

18:53 | Die Leseratte
Und weil es so ist wie hier gesagt, nämlich dass ein Generalstreik kein Arbeitskampf ist sondern ein politisches "Instrument", deshalb ist er in Deutschland auch explizit verboten und der Aufruf zum Generalstreik strafbar!

10:15 I tkp: Spanien gegen die EU-Impfpflicht! Wollen SPD, Grüne und FDP einen Schlussstrich unter ’68 und die Idee der Gleichheit der Menschen?

Die mit einem hochrangigem Pharma Manager verheiratete Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat in geheimverhandlungen um das Steuergeld der EU-Bürger 900 Millionen Impfsdosen von Pfizer gekauft mit einer Option auf 900 Millionen weitere. Die müssen jetzt in Oberarme gespritzt werden. Deshalb will die Pharam Lobbyistin eine EU-weite Impfpflicht. Dass sie damit bei vielen Staaten auf Widerstand treffen wird, war zu erwarten. Überraschend ist allerdings, welches Land sich zuerst vehement dagegen aussprach.

Löblich! Doch ich fürchte, da wird die Brüssler Uschi noch mit ihrer Freundin von der EZB ein vertrauliches Gespräch führen, woraufhin die €-Daumenschrauben für die aufmüpfigen Spanier ein wenig angezogen werden.... HP

18:02 | Der Kolumbianer
Heiko von der Leyen ist nicht nur Pharma Manager, sondern medizinischer Direktor einer US-Firma, die Gentherapien entwickelt. https://de.wikipedia.org/wiki/Heiko_von_der_Leyen

10:07: mmn: NRW-SPD: 2.500 Euro Strafe bei Verstoß gegen Impfpflicht

"... "Bei einem Verstoß gegen die Masern-Impfpflicht drohen beispielsweise bis zu 2.500 Euro. Daran könnte man sich orientieren." Am Ende werde "natürlich niemand von der Polizei abgeholt und in ein Impfzentrum oder zu einem Arzt gefahren", so der SPD-Politiker. "

Vor knapp 2 Jahren: es ist ja nur für ein paar Wochen, es ist ja nur eine Maske, es ist ja nur ein Stich.... HP

10:05 | report24: Impfpflicht im Nationalrat stoppen: Anwälte präsentieren Tool zur Abgeordnetenaufklärung

Die Rechtsanwälte Höllwarth und Scheer machen auf breiter Front gegen die in Österreich drohende Impfpflicht mobil. In ihrem neuen Feature zur Abgeordnetenaufklärung sehen sie eine Chance, das Gesetz im Nationalrat zu Fall zu bringen. Jeder Bürger ist eingeladen, davon Gebrauch zu machen und auf das Abstimmungsverhalten der politischen Vertreter einzuwirken.

 

09:58 | Leserbeitrag
Der Deutschland Kurier hat gestern eine Petition gegen die allgemeine Impfpflicht gestartet. Unterschreiben und ein Zeichen setzen!

https://bit.ly/3GhcdsS

18:18 | Leser-Kommentar
Werter Leser, sind sie wirklich so naiv und glauben das würde etwas nützen ? Wir sind inzwischen nicht mal mehr Stimmvieh. Huch, aus dem Sessel heraus, kann man das nciht lösen. Österreich zeigt uns, wie das gehen könnte. Die gehen auf die Straße und zwar in merkbarer Zahl. Und lassen wie z.Zt. aussiehtlassen sie nicht locker. Was machen wir in Deutschland. Zum Beispiel auf Nürnberg gesehen. Alle Demos. auf denen ich war und das waren fast allle. Hier war keine merkbare Menge vorhanden. Und die da waren waren in Regel Aluhutträger, Regenbogenfahnen, esoterische Gruppierungen und der normal Bürger, schaute mehr oder minder interessiert zu. Die Stadt war selber rappelvoll zum Kaffeetrinken und so wie denn möglich in heutiger Zeit, zum shoppen.

Was für Zeichen ? Die die Funktionselite lacht doch nur hämisch, Wir ziehen das durch, was juckt uns ein Bittgesuch. Ach, wir haben eine Demokrate, ein GG usw. Doch wir verhalten uns, wie in einem Königreich, und stellen untertänigst eine Bitte, an die staatliche Funktionelite. Und wenn das Zeichen nicht nicht erhört wird, heisst es halt "zu Befehl".

Da kann man nichts machen und man holt sich den nächsten Stich ? Das sogenannte Souverian erlaubt weiter, akzeptiert in Mehrheit. Immer noch nicht kapiert, Masse und Massenglauben, erschafft nun mal Realität. Tut mir leid, sie treten uns nun bald 2 Jahre mit den Füssen. Und dann Glauben Sie das würde was nützen ? In Österreich gibt es ca. 8 Millionen Menschen, in Deutschland sind wir ca. 83 Milionen. Und welchen Ausdruck gibt sich das Volk in Deutschland auf Straße ? Ja, wir schaffen uns selber ab. Und wer das begriffen hat, dem bleibt nur hoffen und das vielleicht eine Art Wunder kommt ?!

04.12.2021

09:45 | chf: CICERO: Führender Jurist übt scharfe Kritik an Covid-Politik und Impf-Pflicht

".... Der Verfasser kritisiert den „allzu breiten Handlungsspielraum“, den das Bundesverfassungsgericht jüngst dem Gesetzgeber eingeräumt habe – und sieht die Gefahr einer „unheilvollen Blaupause“: „Findet sie Eingang in die ständige Rechtsprechung, hat sie das Zeug dazu, den Wesensgehalt des Grundgesetzes dauerhaft aus den Angeln zu heben.“

Er fragt sodann: „Geht diese Schutzpflicht des Staates sogar so weit, dass Menschen auch gegen ihren Willen vor den Unbilden des Lebens zu bewahren sind? Werden Impfunwillige demnächst von der Polizei beim Impfarzt „vorgeführt“, Übergewichtige zur Zwangsdiät verdonnert oder Nikotinkonsumenten durch staatlichen Eingriff zum Entzug genötigt?“..."

03.12.2021

19:08 | Leser-Beitrag  ''IMPF-FOLTER''

Wertes Team und Leser, habe ich hier etwas in Deutschland/Österreich verpasst oder falsch verstanden?
Die Impfpflicht oder eher IMPF-FOLTER, sehe ich als Wiedereinführung der abgeschafften Todesstrafe!
Meiner Meinung nach, haben die in Österreich/Deutschland und später dann EU-WEIT vor, die Todesstrafe inform einer Giftspritze einzuführen.
Mit der Einführung einer Impfpflicht, sind wir dann alle zur Todesstrafe verurteilt worden.
Das Finanzsystem ist am Ende und die Bürger sind obsolet geworden.
Wenn die Pyramide fertig ist, braucht man die Steuersklaven nicht mehr.

16:38 | Leser-Beitrag  ''Kündigung folgt ''

Liebes Bachheimer Team
Hörte gerade die Bestätigung das ich als Dienstleister (Nebenjob) ab Februar auf Wunsch des Kunden ungeimpft Hausverbot bekomme. Im Hauptjob Rettungsdienst wird es Februar oder März erfolgen. Bewerbungen ergaben das es woanders nicht anders ist. Egal was die Gesetze dazu sagen.....

16:23 | sna: Patientenschützer warnen vor enormem Aufwand bei Impfpflicht

In der Debatte um eine allgemeine Corona-Impfpflicht haben Patientenschützer auf einen enormen Aufwand bei der Umsetzung hingewiesen.

Die Leseratte
Hier wird ein ganz wesentlicher Punkt angesprochen, der bisher komplett ausgeblendet wurde: Abseits von der Rechtmäßigkeit einer Impfpflicht müsste man diese auch erstmal durchführen können! Eine allgemeine Impfpflicht bedeutet ja, dass JEDER geimpft sein muss, das gilt nicht nur für die bisherigen "Impfverweigerer". Da auch ALLE Geimpften schon nach 6 Monaten wieder zu Ungeimpften werden, muss man somit auch sicherstellen, dass alle "Ungeimpften" (die echten und die "zurück auf Start" geschickten) zeitnah gestochen werden können - also alle 6 Monate ca. 75 Mio Menschen! Und das im heutigen Deutschland, wo so gut wie NICHTS mehr funktioniert (außer der Finanzagentur vielleicht). Viel Glück!
Allein das zeigt, dass man sich wegen einer kommenden Impfpflicht erstmal nicht verrückt machen muss: Die können das gar nicht, wetten?

16:43 | Leser-Kommentar zur Leseratte
Es sollte doch wohl klar sein, was die Herrschaften da schnell aus dem Hut zaubern werden!
Ein zentrales Impf- ähhh Gesundheitsregister aller Einwohner der EU... da macht man das dann wie die GEZ, mit einem Abgleich der Meldeämter - alle kriegen Post mit einer ID-SmartCard, bei der nächsten Gesundheitsauffrischung darf dann der PIN eingerichtet werden, damit unterscheiben dann auch alle ihre Haftungserklärung etc. Wer nicht zur Auffrischung erscheint, bekommt Besuch...

16:48 | Leser-Kommentar
wenn wir 80 millionen deutsche alle halbes jahr impfen wollen dann sind das rund 500 000 impfungen pro tag. wie geht das?

18:16 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:48
Hat man doch von Seiten der Politik schon gesagt: Es wird der "Volkssturm" ausgerufen. Alles und jeder der eine Spritze halten kann, wie Apotheker, Zahnärzte und wenn es sein muss auch die Fußpflegerin von "nebenan", werden verpflichtet bis zum Endsieg gegen das Virus zu impfen.
Ich warte sowieso nur noch darauf das Schulz im Januar/Februar die ersten Orden an die 5 - 12 Jährigen verteilt, für ihren tapferen Mut, weil sie sich nun schon zum zweiten "Stich" "freiwillig" gemeldet haben.

18:19 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:48
80 Mio / 365/2 Tage / 70000 Arztpraxen == 6.26 Spritzen pro Praxis pro Tag pro Halbjahr
Da bekommt jeder, dank des schlauen zentralen Systems, einen Termin für die nächstgelegene Praxis - das geht zack zack...

18:25 | Leser-Kommentar
Werte Leseratte, da bin ich nicht so positiv gestimmt. Der Deutsche hat scheinbar etwas in den Genen. Das verschlöscht nicht so leicht. Solange die Masse in Mehrheit daran glaubt. Wie ich darauf komme, Deutschland und Österreich hat es im 2. WK, ca. 5 Jahre geschafft, sich gegen den Rest der Welt zu wehren. Und das war auch Glaube, wenn dieser nicht vorhandenen gewesen wäre, hätte der Krieg nie so lange gedauert.

Meine Mutter hat mir öfters erzählt wie, wie "verliebt" die Menschen damals in den Endsieg waren. Und die welche dagegen waren wenn man sie erwischte, dann wurden diese offen aufgehängt im Dorf als Abschreckung. Und selbst als die US-Panzer in Dorf standen, haben einige gesagt, das wird sich wenden, der Endsieg ist nicht verloren. Ich hab das damals nicht kapiert, konnte mir das schwer vorstellen. Jetzt weiss ich, das dieser Staatsfanatismus, wie der Vogel aus der Asche wieder da ist. Wir sind halt nach wie vor der Erste unter Gleichen, wenn um die zwei Worte geht "Zu Befehl". Wie kann das bezeichnen ausser mit echt krank ?

18:32 | Die Leseratte zum Kommentar von 16:48
Die schaffen wir heute schon! Angeblich sogar fast 1 Mio pro Tag! Nur DAUERHAFT, also JEDEN Tag, über Jahre, wird das nicht funktionieren, schon weil der Nachschub nicht so kommen wird wie sie sich das wünschen. Dann wird es viele Now-Shows geben oder die Menschen wollen keine Kreuzimpfung, also den angebotenen Impfstoff nicht (man muss dann nehmen was da ist). Ich rechne damit, dass für viele schon der Booster keine Option mehr ist, spätens den 4. Pieks holt sich dann mindestens die Hälfte nicht mehr. Es werden also derzeit immer weniger Ungeimpfte wegen des Drucks, aber in ein paar Monaten werden wir wieder mehr!

18:39 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 18:16
Ich geh dann zum impfen zum Tierarzt! Der kann genauso gut die Spritze halten🤣🤣

16:19 | Tom-cat  ''Das wird ungemütlich ...''

Ich war in den letzten drei Wochen in 5 europäischen Ländern unterwegs. Für die kommende Woche stehen "nur" 4 auf meinem Programm. Langsam kommt man sich wie Aussätziger vor. Das erste Corona-Jahr mit "freie Fahrt für Geschäftsreisende" war eine Wohltat im Vergleich zu dem jetzigen Regime.

16:07 | Leser-Beitrag ''Impfen''

Was mich in den letzten Tagen sehr beschäftigt ist , was kann ich als Einzelner ausrichten wenn die Einladung vom Gesundheitsamt kommt??
Gehöre zwar mit mitte 60 sicher zur Risikogruppe , bin aber topfit ,habe keinerlei Vorerkrankungen !! Habe einfach wegen der vielen Nebenwirkungen echt Angst mich impfen zulassen, möchte einfach meine Gesundheit behalten . Das wird sicher nicht reichen um dieser Impfpflicht zu entgehen und ein Bußgeld zuzahlen, zumal sich dieses Spiel alle 6 Monate wiederholen wird . Was also kann ich machen??
Was kann ich einem Staat bzw einer Behörde entgegen setzen wenn ich denen klar und deutlich sage , das ich mich nicht impfen lassen möchte wegen der Nebenwirkungen und den sehr wahrscheinlichen Folgen
Mir ist schon klar das man es hier mit Menschen zutun bekommt die von der Wirksamkeit der Impfung überzeugt sind und meine Bedenken einfach wegwischen . Im Moment bin ich Ratlos !!! Was meint das TB-Team dazu!!??

18:23 | Der Bondaffe
Das kann doch jetzt nicht sein, oder? Was Sie tun sollen, wenn Sie eine Einladung vom Gesundheitsamt (was bitte ist ein Gesundheitsamt?) bekommen?
Ich sag's Ihnen: "Lassen Sie sich am Arsche lecken". Jagen Sie dieses Geschreibsel durch den Reisswolf wenn Sie einen haben oder noch besser: nehmen Sie es mit und zeigen Sie es jedem mit der Aussage: "Ich habe mich schon angemeldet und mir einen Termin geben lassen". Das ist genau das, was Ihr Gegenüber von Ihnen hören will. Sie sind willig, nur das zählt. Was Sie tun ist etwas völlig anderes. So ein Schreiben ist Freibrief für die Freiwilligkeit. Schwarz auf weiß können Sie es belegen, damit argumentieren und ablenken.

Sie müssen hier niemandem etwas erklären. Sie müssen niemandem darlegen warum Sie sich nicht impfen lassen. Drehen Sie sich um und gehen Sie. Ist denn das so schwer? Es ist Krieg und im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt.

Eine "Einladung" werden Sie nicht bekommen. Ich weiß was Sie bekommen, weil mein Vater auch so ein Schreiben erhalten hat. Sie bekommen (wie soll es auch anders sein?) ein "Angebot". Einen Ratschlag, eine Empfehlung. Mein Rat: heben Sie sich das Schreiben auf, denn es ist schon indirekt eine Aufforderung. Im übrigen (wie sollte es auch anders sein?) ist dieses Schreiben (hier) vom Landratsamt. Es ist kein Verantwortlicher mit Namen genannt. Es trägt keine Unterschrift und keine Amtsbezeichnung. Es heißt nur "Corona Impfmanagement". Warum wollen Sie das befolgen, was in einem Angebot steht? Es ist niemand da, der die Haftung übernimmt. Verstehen Sie?

Impfpflicht? Selten so gelacht. Eine Pflicht ist kein Zwang und auch zwingen kann mich niemand. Bußgeld? Lächerlich, warum lassen Sie sich so Angst machen?
Mann, geht's noch. In hartnäckigen Verweigerungsfällen empfehle ich das Buch "Power - die 48 Gesetze der Macht" von Robert Greene. Die Mächtigen dieser Welt stellen sich nicht so an, die lassen sich nicht impfen. Oder nur zum Schein.

18:42 | Leser-Kommentar
Ich bekomme seit vielen Jahren alle 2 Jahre ein Angebot vom Gesundheitsamt zur Mammographie. Der Termin ist auch immer gleich festgelegt. Ich war noch nie dort, melde mich auch nicht ab, denn ich habe nicht darum gebeten. Wenn es kommt, Ablage P! Im Unterschied zu einer Impfpflicht ist das jedoch wirklich NUR ein Angebot.

10:01 I msn: Bericht: Impfpflicht in Pflegeeinrichtungen und Kliniken soll ab Mitte März gelten

Die Impfpflicht für das Personal in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten soll einem Zeitungsbericht zufolge ab Mitte März nächsten Jahres gelten. Wie die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND, Freitag) aus Kreisen der Ampel-Parteien erfuhren, sollen alle bereits heute Beschäftigten und diejenigen, die ab 1. Januar 2022 neu beginnen, spätestens bis zum 15. März einen Nachweis über eine vollständige Corona-Impfung vorweisen.

Der Ketzer:
So schafft sich die Ampel neue Parteimitglieder in der Impfkartellparteigruppe „Impfampel“. Selbstverständlich gibt es dann für jeden den Parteiausweis mit Verfallsdatum, den grünen Impfpass. Alle 6 Monate eine Mutprobe der besonderen Art, Boosterimpfung zur Mutante XYZ genannt. Wehe, in einem Halbjahr entwickeln sich mehr als eine gefährliche Variante. Dann wird halt 3 – 5 mal pro Halbjahr Seriengeboostert. Und zwar immer mit einem Impfstoff gegen die Vor- oder Vorvorgängermutante, also jeweils völlig unwirksam… es geht ja aber nicht um Schutz vor einer Gefahr, sondern um Aufboostern des Graphenanteils in den Human Beings. Dass die Boosterimpfungen nicht funktionieren können, sollte erkannt werden. Denn man muss ja einen Impfstoff immer extra entwickeln und bis die Mutantenimpfung rum ist und in die Arme eingespritzt werden konnte, ist das Virus schon längst erneut wegmutiert. Das Problem der verschiedenen Geschwindigkeiten! Virus überholt, weil es schneller ist! Punkt! Dass sie das Gesundheitssystem als erstes Durchboostern wollen, ist klar. Damit suggerieren sie uns, dass diejenigen, die sich mit Gesundheit auskennen, alle die Impfung für sinnvoll halten… denn sie sind demnächst alle durchgeimpft und die riskanten Personen (Impfgegner) hinausgeworfen. Das ist doch das Mindeste, was man als Patient erwarten darf. Letzter Satz war Satire. Ist aber die Einstellung vieler Geimpfter. Sich von einem Ungeimpften pflegen lassen, geht gar nicht mehr.

08:55 | Mises:  IMPFZWANG: WAS EINE „IMPFPFLICHT“ HANDLUNGSLOGISCH BEDEUTET

Heute fordern viele politische Unternehmer einen Impfzwang, den sie meist als „Impfpflicht“ bezeichnen. Im Folgenden betrachte ich einige Aspekte eines Impfzwanges aus Sicht der Handlungslogik (das heißt „praxeologisch“). Mit den daraus abgeleiteten Erkenntnissen lassen sich zwar keine Prophezeiungen machen, welche tatsächlichen Folgen ein Impfzwang im Einzelnen haben wird, aber es lassen sich im Vorhinein immerhin „felsenfeste“ Aussagen darüber treffen, was der Unterschied zwischen Pflicht und Zwang ist, wie ein solcher Zwang durchgesetzt werden könnte und wie die Menschen auf die Androhung eines Übels zur Erzwingung einer Handlung subjektiv reagieren.

Pflicht, Zwang ... alles schöne Worte für den staatlichen Eingriff an den Körpern seiner Bürger.  TS

16:31 | Leser-Kommentar zum grünen Kommentar von TS
Werter TS, Ihr grüner Kommentar "Plicht, Zwang... alles schöne Worte..." zum Mises-Artikel klingt recht unterschiedslos. Hebt man aber unmissverständlich eine klare Unterscheidung der Absichten und Folgen, das Objekt-Subjekt-Prinzip, der Begrifflichkeit hervor, sehe ich argumentativ einen nicht kleinen Hebel z.B. für unsere Bundesbetagten. Deutlich zu machen, dass es eben keine Pflicht sein kann, etwas Ungewolltes - hier die Injektion - anzunehmen sondern dass Zwang ausgeübt werden wird zu Lasten Dritter, halte ich nicht für trivial. Der Gesunde im Verstand wird sich des verharmlosenden Euphemismus gewahr. Wird die Pflicht als Zwang erkannt, beeinflusst das eine Debatte.

08:10 | Leser Kommentar zu 1711 - 021221

Merkt Ihr nicht, das ist eine Falle! 
Wenn 100 % der Totesfälle bei wenigen Chargen, sind die anderen also absolut sicher. Dann braucht man nur den Grund für die schlechten Chargen finden, beheben, und der Impfstoff wäre bombensicher. Alle Kritik ausgeschaltet!

08:42 | Leser Kommentar zu 0810
Der Gedanke war mir auch schon durch den Kopf gegangen. Aber: Wer nicht (zügig) stirbt, kann trotzdem (chronisch) krank und bleibend geschädigt werden. So wie es auch bei den Impfstoffen vor Corona der Fall war/ist. Wie sagte doch der Impf-Anwalt Kennedy: An den Folgeschäden der Impfungen verdient die Pharma zehnmal so viel wie an den eigentlichen Impfungen.

 

08:12 | Leserzuschrift zum Ketzer 19.58 Uhr - 021221  

Genau den gleichen Gedankengang habe ich heute 15 Uhr meiner Frau gegenüber benannt, die allgemeine Impfpflicht würde nur deswegen eingeführt, damit niemand mehr wegen einer Impfpflicht in Berufen wie Pflege, Krankenhaus usw. kündigt und hinwirft. Mit der Impfpflicht für alle ist die Kündigung dann sinnlos. DAS hat wohl auch schon die Politik erkannt und kurzerhand auf Impfpflicht für alle umgeschwenkt. Doch der Schuss kann nach hinten losgehen, den die Gruppe der strikten Stichverweigerer wächst und bekommt Zuwachs durch doppelt geimpfte, welchen es langsam dämmert, ein Dauerimpfabo eingegangen zu sein, wo jede weitere Auffrischung zu noch schlimmeren Nebenwirkungen kommen kann und dem eigenen Immunsystem somit kaum ein Gefallen getan wird. Und nach 6 Monaten zählen alle doppelt Geimpften sowieso wieder als ungeimpft und bekommen all ihre Privilegien wieder entzogen. Das macht viele Geimpfte echt sauer, denn sie wurden belogen, betrogen und getäuscht.

08:13 | Leser Kommentar zum Ketzer 18.58 Uhr - 021221

Lieber Ketzer,
bitte gebt nicht auf und haltet stand, achtet auf Euch und auf einander, lasst Euch nicht aufeinander hetzen! letztes Jahr haben sie Angst verbreitet, dieses Jahr verbreiten sie Haß und Zwietracht!
Angst und Hass schaden der Seele.
Auch ich verzweifelte in den letzten Wochen regelmäßig, aber jetzt gebe ich erst recht nicht auf, wie ein Leser schrieb: "Kommt und holt mich!".
Oder wie der Mann a.d. Münchner Klinik schrieb: "...nur ein paar Wochen noch..." Das System ist all-in gegangen und jetzt müssen sie liefern, und die Wahrheit ist, sie können an noch nicht mal an Sylvester einen Großstadtbahnhof beschützen! Sie lügen und ihre medien lügen. Alle Maßnahmen und alle Nachrichten darüber sind psychologische Operationen. Sie wenden dabei Manipulationsmethoden an, die denen von Kinderschändern gleichen:
-wenn du nicht machst, was ich sage, werden Oma und Opa wegen dir sterben
-krempel mal den Ärmel hoch, dann kriegst du eine Bratwurst/ ein Bonbon/ darfst mal in dem tollen Auto sitzen
-alle anderen machen doch auch mit
-jetzt muß Weihnachten ausfallen, ja da könnt ihr euch bei den ungeimpften bedanken

kurz: SIE LÜGEN ! ! !
Mut kommt von Gott und aus der Bibel:
Psalm 91, unter Gottes Schutz
(...)Seine Wahrheit ist Schirm und Schild, dass du nicht erschrecken musst vor dem Grauen der Nacht, vor dem Pfeil, der des Tages fliegt, vor der Pest, die im Finstern schleicht, vor der Seuche, die am Mittag Verderben bringt. Wenn auch tausend fallen zu deiner Seite und zehntausend zu deiner Rechten, so wird es doch dich nicht treffen. Ja, du wirst es mit eigenen Augen sehen und schauen, wie den Frevlern vergolten wird

Lasst Euch nicht verderben, wir sind nicht allein und ich danke Euch allen dafür!

 

06:48 | Welt:  „An einer Impfpflicht gibt es kein Vorbeikommen mehr“

Der Ruf der Wirtschaftsverbände nach einer allgemeinen Impfpflicht wird lauter. Auch eine 2G-Regelung am Arbeitsplatz halten mehrere Interessenvertreter für wünschenswert. Eine Stimme sieht die Impfpflicht sogar als „geringeren Eingriff in die Freiheitsrechte“. Zahlreiche Wirtschaftsverbände sprechen sich für eine allgemeine Impfpflicht in Deutschland aus, um die Pandemie zu bekämpfen. „Impf-Appelle reichen offenbar leider nicht, an einer Impfpflicht gibt es kein Vorbeikommen mehr“, sagte Wolfgang Weber, Vorsitzender der Geschäftsführung des Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI), WELT.

Liebe Deutsche ... auf die Straßen.  Italien, Frankreich und auch Österreich sind schon dort ... TS

02.12.2021

19:58 | Der Ketzer: Gedanken zu berufsbezogener und kurz darauf allgemeiner Impfpflicht

Ich fürchte, der ursprüngliche Plan war es, nur eine berufsbezogene Impfpflicht in Deutschland zu etablieren. Zwei Gründe führten dann zum Schwenk: 1) Vorpreschen der Österreicher und der unerwartet geringe Widerstand bis auf Demonstrationen, die das System locker und leicht medial unter den Tische kehren kann. 2) Sie erkannten, dass kritische Berufsgruppen ein gewisses Erpressungspotential durch Arbeitsverweigerung hätten, wenn es keine flankierende allgemeine Impfpflicht gäbe. Wozu also Widerstand leisten und den Job riskieren, wenn sowieso die Impfpflicht für alle kommt und man als Ungeimpfter und Jobloser kein Geld von keiner Behörde mehr bekäme, weil man ungeimpft ist? Jeden falls fürchte ich eine psychologische Strategie dahinter. Ein Backup für die Angst und eine zweite noch höhere Mauer, die der zu Impfende nicht mehr zu überspringen wagt, weil sie zu hoch ist. Und deshalb werden viele bei der berufsbezogen anstehenden Impfpflicht einknicken. Der aktuelle Krieg Bürger versus Impfpflicht sieht aktuell nach einer Kapitulation der Bürger aus. Kann mir jemand ein wenig Hoffnung machen?

Und ist die Mauer noch so steil, ein bißerl was geht alleweil... Auf zu starkes Einknicken wird man jetzt so ganz nimmer wetten dürfen!? Der Widerstand ist bereits enorm... OF

19:37 | Leser-Zuschrift: World Health Organization Says “No Evidence” Booster Jabs Would Offer “Greater Protection” to the Healthy

Die Weltgesundheitsorganisation hat die Entscheidung der britischen Regierung in Frage gestellt, Hunderte Millionen von Auffrischungsimpfungen an die Bevölkerung zu verteilen, und behauptet, es gebe "keine Beweise" dafür, dass diese Impfungen einen "größeren Schutz" für die Gesunden bieten würden.
Der britische Gesundheitsminister Sajid Javid erklärte, das Land habe sich für 2022 und 2023 zusätzliche 114 Millionen Impfdosen gesichert, um "Zeit zu gewinnen", und werde allen über 18-Jährigen bis Ende Januar eine Impfung anbieten. ...

Die WHO findet keine Evidenz für Boosterimpfungen! Unfassbar

Wie sollte sie es auch...!? Die Boosterei war im Drehbuch nicht vorgesehen und nach den hohen Durchbruchszahlen mußten wohl Stich 5 oder 6 vorgezogen werden, wie's aussieht!? Dennoch, ein Verbrecherhaufen, der mit diesen Veröffentlichungen bis zum letzten Abdrücker wartet...! Nur noch skandalös. OF

20:06 | Die Leseratte
Aus diesem Grund hatte der Leser recht, der schrieb, dass es nicht nur um die paar Ungeimpften geht, sondern vor allem um die überwiegende Mehrheit der bereits Geimpften, damit die nicht etwa auf ihr Abo verzichten! Wenn diese 75 % wirklich regelmäßig alle paar Monate ihre Spritze abholen sollte das der Pharmamafia eigentlich reichen. Erst recht, wenn sie es schaffen, schon die Kinder abhängig zu machen. Hat sich mal jemand vorgestellt was das bedeutet, von Kindesbeinen an jedes halbe Jahr eine hochgefährliche Spritze zu kriegen, lebenslang? Kotz.

17:11 | uncut: Dr. Mike Yeadon – Die Erkenntnisse, dass 100% der Todesfälle durch den Covid-Impfstoff auf nur 5 % der produzierten Chargen zurückzuführen sind, ist beispiellos

Am 31. Oktober haben wir darüber berichtet, dass eine Untersuchung von Daten aus dem US-amerikanischen Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) ergeben hat, dass bei bestimmten Chargennummern der Covid-19-Impfstoffe mehrfach eine extrem hohe Zahl von Nebenwirkungen und Todesfällen gemeldet wurde, was bedeutet, dass nun tödliche Chargen der experimentellen Injektionen identifiziert worden sind. ...Diese Informationen über unterschiedliche Sicherheitsprofile verschiedener „Lose“ (Chargen des Fertigprodukts von Covid19-Impfstoffen) sind völlig ohne Beispiel. Ich denke darüber nach und bin mir noch nicht im Klaren darüber, wie viele plausible/mögliche Erklärungen es gibt. Aber unterm Strich ist die Mehrheit der Chargen mit einer guten Kurzzeitsicherheit, wenigen Krankenhausaufenthalten und Todesfällen verbunden, was sowohl für die Pfizer- als auch für die Moderna-Injektionen gilt.

Dazu gab es ja erst kürzlich den Bericht einer slowenischen Krankenschwester, die auf drei unterschiedliche Produktchargen hinwies...!? Offenbar scheint es Auffälligkeiten zu geben, ansonsten würde sich Dr. Yeadon - Ex Vice-Director Pfizer - sich so nicht dazu äußern!? Ein wenig mehr Aufklärung seitens der Hersteller wär aber nicht schlecht! Ist mittlerweile wie russisches Roulett... OF

16:36 | yahoo: Impfpflicht ab 60: Griechenland verhängt monatliche Geldstrafen

Der griechische Premierminister Kyriakos Mitsotakis kündigte am Dienstag eine Impfpflicht für alle Griechen über 60 Jahre an. Bis zum 16. Januar haben sie Zeit, sich impfen zu lassen. Danach gilt eine Geldstrafe von 100 € monatlich. Griechenland will dadurch eine nächste Corona-Welle verhindern.

Kommentar des Einsenders
Jedes Land findet seine eigene, individuelle Spaltgruppe, mit der man die Salami taktik beginnt.

13:30 | Tim Kellner:  GESETZESBRECHER stoppen! VERFASSUNGSBESCHWERDE!

Sie beabsichtigen eine allgemeine Impfpflicht bis Februar durchzupeitschen. So sieht der aktuelle Fahrplan aus. Ich habe immer gesagt, dass ich der Erste sein werde, der dagegen juristisch vorgehen wird. Da mit einer möglichen Impfpflicht zu rechnen ist, müssen wir demnach dann sofort reagieren. Ich habe daher mehrere Anwälte damit beauftragt, eine Verfassungsbeschwerde für den schlimmsten Fall der Fälle jetzt schon vorzubereiten.
Da so etwas bis zu mehrere Zehntausend Euro kosten kann, würde ich mich über Eure Mitwirkung/Unterstützung freuen

Das ist spannend .. wer wird der Erste sein.  TS

14:07 | Silverado
Silverado: Man kann für € 50,00 dabei sein: https://keine-impfpflicht.at/teilnehmen/

14:48 | Der Kolumbianer
Sollte das mit der Klage klappen und auch einen Weg in die MSM finden, wird die Schlagzeile lauten: "Rechtsradikaler Coronaleugner klagt gegen Impfpflicht".
Die Klage wird schneller in Herrn Hatbarths Aktenschredder landen als Politiker nach der Wahl ihre Meinung ändern.

16:09 | Leser-Kommentar
Welche Verfassung? Dass die roten Roben nichts anderes als Bundespressesprecher sind muss doch schon jedem aufgefallen sein, oder? Dieses Land ist doch durch und durch korrupt!

16:18 | Leser-Kommentar
Gibt es auch einen Link zu einer deutschen Kanzlei?

16:31 | Leser-Kommentar
Ich glaube nicht an den deutschen Rechtsstaat. Wir leben in einer Scheindemokratie deren Richtung für jeden ersichtlich der kein Tagträumer ist. Allenfalls zwei Schritte vor, einer zurück. Aber die Richtung steht fest in Entwöhnung der Gesellschaft von Demokratie. Jeder der darauf hofft dass einer der Richter vom Bundesgerichtshof auf der Seite des Gesetzes ist und das Grundgesetz im Kern schützt der fragt seinen Metzger auch ob die Wurst gut ist welcher er verkauft. Nein, die roten Roben sind eher dazu da das Grundgesetz parteienkonform umzuinterpretieren bzw. so hin zu biegen. Es wird sich also nichts ändern.

18:00 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:09
Werter Leser, wie Recht Sie haben. Im schaut ziemlich mies aus in Deutschland. Im Moment läuft eine Gnadenfrist in Repression. https://www.mmnews.de/politik/174339-gewerkschaften-offen-fuer-impfpflicht "Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) zeigt sich offen für eine allgemeine Corona-Impfpflicht und fordert bundesweit 2Gplus."
Ich seh hier relativ schwarz, denn 2022 werden, wenn das nicht irgendwie gestoppt wird. Werden die Coroa-Impfstaffeln ausrücken und jeden Ungeimpften jagen, der nicht vorher aufgeben hat. Weil die Eliten durch das erlauben und akzeptieren Ihren Plan verwirklichen können. Es lebe derStaatliche und Eliten angeordnete und akzeptierte Massengenozid, ausgeführt durch das Volk selber, weil es so dumb ist und meint es könnte sich dadurch retten.

Vor lauter Gleichheit, bringen wir uns zum Wohle des Ganzen selber um. Gesetze - welche Gesetze, die sind doch nur dazu um gebrochen zu werden. Wer es jetzt nicht kapiert hat, kann sicherlich, relativ bald im Jensseits darüber nachdenken, das wenn man den Verstand ausblendet, welcher uns Gott gegeben hat. Dann bekommt halt die Rechnung und eine Express-Karte ins Jenseits, gibt es für kostenlos noch drauf. Je nach körplicher Konstellation, welcher Stich bringt Dich an die Himmelstreppe ? Ist es der fünfte, oder ist es als 5 Jahresplan zu sehen ? Wenn kein Wunder kommt, heisst es einfach, "Die later". Oder hauen sie einem ohne Gnade gleich 4 Spritzen hintereinander rein ? Was zur Frage führt, warum will man überhaupt noch auf so einen Planeten bleiben, wenn es denn so kommt ?!

18:02 | Der Goldguerilla
Im Österreichischen Rechtssystem gewinnt der Anwalt immer, unabhängig davon, wie ein Prozess ausgeht. Bis auf ein paar wenige sind die Rechtsanwälte in Österreich im Zuge der Pandemiegesetzgebung eher als Duckmäuser aufgefallen, denn als Kämpfer für die politische Einhaltung von Grund- und Freiheitsrechten. Anstatt dass z.B. eine Rechtsanwaltskammer Verfassungsklagen initiiert, fühlt sich das einfache Volk dazu gezwungen, diese zu organisieren.

Jene Anwälte, die nun auf dem Rücken einfacher Mandanten Verfassungsklagen vorbereiten und diesen in Folge saftige Honorarnoten legen, bekommen darüberhinaus noch massenhaft Gratiswerbung. Und die Dollarzeichen in deren Augen beginnen umgehend zu leuchten und zu blinken. Diese Leute sind eindeutig zu vergessen. Ein anständiger Anwalt würde diese wichtige Agenda nicht so kurzsichtig betrachten und ehrenamtlich erledigen. In Folge würden ihm vermutlich unzählige neue Klienten und Mandate in´s Haus flattern.
WEG MIT DER EHRE DER STRIZZIS !
HER MIT DER ÜBERZEUGENDEN EHRENAMTLICHKEIT !

12:58 | cnbc: Omicron will likely ‘dominate and overwhelm’ the world in 3-6 months, doctor says

Die neue Covid-Variante Omicron wird nach Ansicht eines in Singapur ansässigen Arztes für Infektionskrankheiten in den kommenden Monaten wahrscheinlich "die ganze Welt überwältigen". Während Impfstoffe gegen den Virenstamm schnell entwickelt werden können, müssen sie über einen Zeitraum von drei bis sechs Monaten getestet werden, um zu beweisen, dass sie gegen die Variante immun machen können, sagte Dr. Leong Hoe Nam vom Mount Elizabeth Novena Hospital am Mittwoch. "Aber offen gesagt, wird Omicron die ganze Welt in drei bis sechs Monaten dominieren und überwältigen", sagte er gegenüber CNBCs "Street Signs Asia".

Engtegen der Brüsseliten und der österreichischen Bundesregierung, die Omikron als Argument für eine noch schnellere Durchimpfung und eine Impfpflicht ins Felde führen, deutet immer mehr darauf hin, dass eine Impfung im Frühjahr - egal ob freiwillig oder erzwungen - völlig für die Fisch ist. In Zeiten wie diesen erhöht dies allerdings die Wahrscheinlichkeit, dass die Regierung erst recht die Impfpflicht durchsetzen will. AÖ

12:46 | www.keine-impfpflicht.at

Sie haben die Möglichkeit Ihren Protest gegen die Impfpflicht auch durch ein Schreiben an die Abgeordneten, die für Ihren Wahlkreis, Ihr Bundesland und den Bund im Nationalrat sitzen, Ausdruck zu verleihen. In diesem Video wird die (sehr leichte) Handhabung erklärt.

Ein kleiner Mosaikstein in der Protest- und Streikbewegung gegen die völlig unverhältnismäßige Impfpflicht, aber aus vielen kleinen Steinchen entsteht am Ende ein wunderschönes und viele Zeiten überdauerndes Mosaik. AÖ

12:12 | bild.de: „Nicht einmal China hat eine allgemeine Impfpflicht“

auch Ex-Innenminister Otto Schily (89, SPD) in die Diskussion ein!In einem Gastbeitrag in „Welt“ schreibt Schily: „Ich bin bereits dreimal geimpft und empfehle die Impfung besonders vulnerablen Menschen. Aber eine allgemeine Impfpflicht ist unverantwortlich.“ „Nicht einmal in der sonst so vehement als autoritär gescholtenen Volksrepublik China besteht eine allgemeine Impfpflicht“, so Schily weiter.

Dass Österreich unter Führung einer angeblich bürgerlich-liberalen Partei das immer tiefer in den Totalitarismus abgleitende China an einschlägigen Maßnahmen überholt, hätte wohl noch vor ein paar Wochen niemand geglaubt. AÖ

10:23 | mmn: STIKO-Chef würde eigene Kinder nicht gegen Corona impfen lassen

Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (STIKO), Thomas Mertens, würde angesichts fehlender Daten eigene kleine Kinder derzeit nicht gegen das Coronavirus impfen lassen. Das sagte er in einem Podcast der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstagausgabe). Mertens sagte, es gebe jenseits der Daten zu den Kindern aus der Zulassungsstudie des Impfstoffs "keinerlei Daten" zur Verträglichkeit des Impfstoffs in der Gruppe der Kinder zwischen fünf und elf Jahren.
Die aktuellen Publikationen zeigten, dass Aussagen über Langzeitschäden kaum zu machen seien. Gerade weil Corona-Infektionen bei Kindern in der Regel harmlos verliefen, müsse man umso sicherer sein, dass die Impfung auf Dauer gut verträglich sei. Vor dieser Abwägung stehe die STIKO. Die wechselnde Stimmung in der Öffentlichkeit und auch bei Politikern könne nicht das Maß für die Entscheidung der STIKO sein, ob eine Impfung von Kindern empfohlen wird. Die Europäische Arzneimittel-Agentur hatte den mRNA-Kinderimpfstoff von Biontech bereits Mitte November zugelassen. Wie Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch sagte, werde die Lieferung des Impfstoffes an die EU-Mitgliedsstaaten nun schon am 13. Dezember erfolgen.

Leserinnenkommentar:
DER muss es ja wissen - er hat jetzt selbst Angst um seine eigenen Kinder.. Ja,der neue Faschismus nimmt im Verlauf der Entwicklung keine Rücksichten auf die Mitläufer, sondern richtet sich letztendlich auch gegen die eigenen Kinder/Familie und opfert diese auf dem "Altar der Volksgesundheit" ...


16:10 | Der Kolumbianer zu ''Impfzwang kommt: So logen die Politiker'' von gestern
Es wurde vorsätzlich gelogen - die Impfpflicht ist schon lange geplant. Die Regierung konnte zu KEINEM Zeitpunkt davon ausgehen, dass sich 100% impfen lassen. Es war von Anfang an klar, dass dies nur ca. 2/3 "freiwillig" mit Hilfe von Propaganda, Druck und Drohungen tun würden.
Ich glaube auch nicht, dass die Impfpflicht primär für die derzeit Ungeimpften gedacht ist, sondern in erster Linie, um die halbjährlichen Boosterimpfungen sicherzustellen. Unter den Geimpften gibt es einen nicht unerheblichen Teil von widerwillig Geimpften, die dem Märchen vom Pieks for Freedom glaubten. Ausserdem gibt es Geimpfte, die heftige Nebenwirkungen erlitten und deshalb nicht geboostert werden möchten.
Nur wenn diese beiden Gruppen sich deutlich gegen die Impfpflicht positionieren würden, hielte ich es für möglich, dass sie noch abgewendet werden könnte. Allerdings ist die Hemmschwelle hoch, denn niemand gibt gerne Fehler zu. Erschwerend kommt hinzu, dass man auf die Seite von Schwurblern, Querdenkern, Verschwörungspraktikern und Nazis wechseln müsste.

01.12.2021

16:24 | mmnews: Impfzwang kommt: So logen die Politiker

Politiker wie Scholz, Lindner, sogar Söder schlossen eine Impfpflicht noch vor wenigen Wochen kategorisch aus. Jetzt die Kehrtwende: Bund und Länder wollen in der Ministerpräsidentenkonferenz am Donnerstag über eine allgemeine Impfpflicht beraten - und auch einen Beschluss fassen.

Die Leseratte
Noch nicht mal im Amt und schon entlarvt. Hier werden die Lügner aufgezählt.

16:44 | Leser-Kommentar
Scholz möchte ofensichtlich noch in diesem Winter ebenfalls zu einem Galamenü ins Kanzleramt laden...

16:21 | ntv: Kein Piks mit Polizeigewalt - Impfpflicht heißt nicht Impfzwang

Wenn von einer Impfpflicht die Rede ist, stellt man sich schnell vor, wie zwei Polizisten einen Unwilligen festhalten und dann ein Arzt im weißen Kittel kommt und die Spritze setzt. Doch genau so würde es nicht ablaufen.

Der Spaziergänger
Die skrupellosen Relativierer, Verharmloser, Verdreher und Schönredner am Werk. Vermutlich wird es bald wieder verstärkt Beiträge in der Rubrik „Sprachpflege“ geben, wenn die Corona-Betreiber für die Durchführung ihrer Verbrechen neue Wortschöpfungen via Medien unters Volk bringen lassen wollen, um sämtliche ihrer Untaten mittels euphemistischer Verdrehungen als „völlig normal“, „logisch“, „gesetzestreu" oder, wie üblich, „alternativlos“ erscheinen zu lassen.

16:27 | Der Kolumbianer
Bei Impfverweigerung drohen hohe Bußgelder, Gefängnis, Führerscheinentzug, Jobverlust, Verlust der Krankenversicherung, Streichung von Sozialleistungen, aber nein, das ist kein Impfzwang!

16:16 | uncut: Ich glaube, wir haben es mit einem Übel zu tun, das in der Geschichte der Menschheit seinesgleichen sucht – Moskau-Korrespondent teilt seine Gedanken über COVID Russland

Zunächst bestätigen Sie, dass Sputnik V ein „genetischer Impfstoff“ ist, was darauf schließen lässt, dass die Risiken von Blutungen, Blutgerinnseln und Autoimmunität in Russland die gleichen sind wie in den USA. Dann behaupten Sie, dass es eine Verbindung zwischen dem Erfinder des russischen Impfstoffs und Pfizer sowie einem „in Harvard ausgebildeten Ex-Goldman-Sachs-Banker“ gibt, dessen Organisation „Sputnik V finanziert“. Schließlich deuten Sie an, dass die Finanzierung der Impfstoffoperation vom „CEO der Sberbank, Herman Gref, der dem Internationalen Rat von JP Morgan angehört und auch Mitglied des Kuratoriums des Weltwirtschaftsforums ist“, stammen könnte.

Die Leseratte
Beunruhigender Weise gibt es in allen Ländern die gleichen Entwicklungen! Hier beschreibt ein Journalist die Verhältnisse in Russland bzgl. der Impfung. Auch dort ist man (auch Putin) von "freiwillig" über "wir müssen Anreize setzen" inzwischen bei einer partiellen Impfpflicht für verschieden Bevölkerungsgruppen. Die Russen sind scheinbar resistenter gegen Propaganda, daher machen sie es scheibchenweise, damit es keine Revolten gibt. Gleichzeitig führen sie dort aber auch bereits "Gesundheitspässe" ein. Die Entwicklung geht eindeutig Richtung China (Überwachung). Das Gamaleya-Zentrum (das Sputnik entwickelt hat) wird u.a. von der Sberbank finanziert, die ihrerseits ein QR-basiertes Zahlungssystem entwickelt. Auch in Russland sitzen an wesentlichen Schnittstellen "übliche Verdächtige" aus den entsprechenden Organisationen. Es ist wirklich weltweit koordiniert! Jetzt soll auch in Russland der Pfizer-Impfstoff eingesetzt werden, als Kreuzimpfung zu Sputnik V, das im übrigen wohl auch nicht viel sicherer ist als die anderen Impfstoffe, aber Nebenwirkungen werden nicht erfasst und wer Kritik übt, wird verunglimpft. Es gibt eine vertragliche Zusammenarbeit mit dem WEF zur Einführung der 4. Industriellen Revolution, es gibt Pläne für einen digitalen Rubel, es gibt auch einen Plan für "Moskau 2030", in dem von "genetischen Pässen" und "Gentherapien" die Rede ist, auch von Transhumanismus. Putin hat ganz offensichtlich die Pläne des WEF übernommen, seine Rede vor dem WEF waren konform mit "Build Back Better", er ist inzwischen ja auch auf die Klimaagenda eingeschwenkt.

16:13 | anti-spiegel: Die Impfpflicht ist beschlossene Sache: Wann wird sie eingeführt und wie wird sie durchgesetzt?

Bei der Arbeit an meinem Buch über die Netzwerke hinter der Pandemie haben mein Informant Mr. X und ich schon im Oktober gewusst, dass eine allgemeine Impfpflicht gegen Covid eingeführt wird. Das war aus dem, was wir bei den Recherchen erfahren haben, eindeutig zu sehen. Die Frage war nur, wann sie kommen würde und wir haben auf Anfang 2022 getippt. Wie die aktuellen Entwicklungen zeigen, hatten wir damit wohl recht.

Die Leseratte
Der Anti-Spiegel zur Impfpflicht. Herr Röper behauptet, dass er bei den Recherchen zu seinem neuen Buch bereits auf die Zeichen gestoßen ist und erklärt, dass die Impfpflicht spätestens im Oktober beschlossene Sache war, denn Anfang November begannen sämtliche Medien, dieses Narrativ massiv zu trommeln, bis die Öffentlichkeit es angeblich akzeptiert hatte, wie mit "Umfragen" bewiesen werden soll. Gleichzeitig wurde natürlich die schlimmste Welle ever verkündet, denn man braucht ja einen Grund für die Impfpflicht. Dumm nur: Die Inzidenzen sinken schon wieder! Die Kurve hat offenbar ihren Höhepunkt erreicht (nach 40 Tagen) und mit Beginn des neuen Jahres müsste die Welle danach vorüber sein. Daher wird jetzt Panik geschoben wegen Omikron. Die Kommentare sind z.T. ganz interessant. Einer verweist auf ein früheres Urteil des Bundesverfassungsgerichts, wonach der Schutz Dritter kein Grund für eine Zwangsbehandlung sein kann. Ein anderer weist darauf hin, dass eine Impfpflicht unter Frau Merkels Gästen wohl nicht durchzusetzen wäre.

Zitate aus den Kommentaren:
Ganz so einfach ist die Impfpflicht auch noch nicht durchzusetzen.
Denn noch gibt es das Urteil vom 23. März 2011, 2 BvR 882/09
in dem es ausdrücklich heißt:
„Ungeachtet der Schwere des Eingriffs, der in der Zwangsbehandlung eines Untergebrachten liegt, ist es dem Gesetzgeber nicht prinzipiell verwehrt, solche Eingriffe zuzulassen.
Als rechtfertigender Belang kommt insoweit allerdings NICHT der gebotene Schutz Dritter in Betracht.“

Gegen dieses Urteil muß auch der 1. Senat mit Herrn Harbarth erst einmal eine Argumentationslinie finden.
Also nicht verzagen! (Mal sehen, was das Urteil zur Masernschutzimpfung bringen wird.)

Außerdem wird mit Widerspruch / Klage ein (Nichtgeld-) Verwaltungsakt gehemmt (§ 80 VwGO).
Da (zumindest bei meinem zuständigen) beim Verwaltungsgericht die Verfahren bis zu 10 Jahre dauern, werden wir die Durchsetzung der Impfpflicht wohl nicht mehr erleben.
---------------------

Ein Jurist zur Impfpflicht
„Verfassungsrechtlich wäre es kein Problem, durch Bundesgesetz eine ‚Impfpflicht für alle’ einzuführen (ich referiere hier nur die Einschätzung der Rechtslage). Nun ist mir klar geworden, warum die Verbotsparteien das trotzdem nicht machen, sondern es über die Einschüchterung der angestammten Bevölkerung drehen. Die Antwort liegt in der Frage: Wer würde es wagen, alle Migranten, Araberclans etc. zum Impfen zu zwingen? Deswegen wurde bei Bayern München ausgerechnet Kimmich herausgegriffen, und nicht die vier anderen ungeimpften Spieler – das sind nämlich PoCs.”
Links zu den Quellen hier: https://www.dz-g.ru/Warum-es-keine-Spritzpflicht-geben-kann

14:57 I sf: 2.642.138 Nebenwirkungen: Ab wann ist Impfpflicht vorsätzliche Körperverletzung?

"... Das Schweigen von Polit-Darstellern und ihren Verlautbarungsmedien, wenn es zu den Nebenwirkungen der COVID-19 Impfung / Gentherapie kommt, ist in dieser Hinsicht bezeichnend. Offenkundig ist kein Preis zu hoch, um die Impfmanie durchzusetzen. Offenkundig werden die Nebenwirkungen, die sich in großer Zahl einstellen, nicht einmal in Rechnung gestellt, nicht einmal berücksichtigt. Das hat mit verantwortlicher Politik nichts zu tun, und man muss sich die Frage stellen, ob diejenigen, die in verantwortliche Positionen gelangt sind, durch welche Ränkespiele auch immer, nicht dasselbe psychologische Profil aufweisen, das Terroristen aufweisen, die für ihre manischen Vorstellungen über die Leichen Unbeteiligter gehen."

Frei nach dem im um 10.23 Uhr verlinkten Beitrag erwähnten Dirk-Martin Christian: "Die Politiker haben eindeutig ZIG rote Linien überschritten. HP

16:48 | Leser-Kommentar
Die PoLitiker treiben im Roten Meer!

10:23 I welt: Manche Corona-Kritiker „haben eindeutig rote Linien“ überschritten

Sachsens Sicherheitsbehörden sind über die zunehmende Radikalisierung von Gegnern der Corona-Schutzmaßnahmen besorgt. „Die Idee eines gewaltsamen Widerstands gegen demokratische Regeln gehört inzwischen zu den typischen Standardforderungen der Bewegung der Corona-Leugner“, sagte der Präsident des sächsischen Landesamts für Verfassungsschutz, Dirk-Martin Christian, am Montag auf Anfrage.

Der Ketzer zu rotem Linienbündel:
Passend zu Olaf Scholz Forderung nach Impfpflicht, mit der er gleich mindestens 4 rote Linien überschritten hat: 1. Gesetzestreue: RL überschritten, 2. Nichteinmischung in ärztliche Fragen und Datensicherheit: RL überschritten, da jetzt Buchhalter über Art (gentechnisch statt konventionell) und Umfang (Spritze alle 3 Monate für JEDEN) von Behandlungen entscheiden und der Staat die Daten der Bürger klaut und zu Überwachungszwecken nutzt, Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen: RL 12 Kilometer überschritten, Eid, Schaden vom Volk abzuwehren: RL 6.245 Kilometer überschritten, da Impfnebenwirkungen astronomisch hoch und das dicke Ende erst noch kommt (dramatische Zunahme von Krebs und die negative Auswirkung auf die Totgeburtenrate). Aber die Impfpropaganda der Impfmedien stigmatisiert die Gegner solcher staatlicher Übergriffigkeiten! Wahnsinn! Es ist halt alles verkehrt!

10:12 I report24: Omikron-Variante zeigt: Geimpfte verbreiten die Krankheit

Der gut nachvollziehbare Weg und Ursprung, den die “Omikron-Variante” aufweist, entlarvt Fehler und Halbwahrheiten des Corona-Narrativs. Die ersten sechs Überträger, sozusagen die “Patienten 0”, waren doppelt und somit “vollständig” mit der “Schutzimpfung” gestochen worden. Dies hat nicht nur nichts gegen die Weiterverbreitung geholfen, möglicherweise war die Impfung der Auslöser der Mutation – wie es bis 2019 in der Virologie als gesichertes Wissen galt.

Der Ketzer zur Arbeitsverweigerung in einem System des Gesundheitsterrors:
Die Impfpflicht ist gerade zum jetzigen Zeitpunkt völlig unverständlich: Denn die Impfstoffe wirken nicht gegen die aktuell grassierende Variante und die Geimpften verbreiten diese sogar auch noch so zielsicher wie ein Magnet, sind deren SuperSpreader, zu deutsch „Hocheffiziente Vielverbreiter“ oder Virenschleudern. Politische Ursache: Geimpfte dürfen reisen und sind super unvorsichtig, im vermeintlichen Wahn, geschützt zu sein, in Realität aber ansteckend und Viren weitergebend! Der Begriff „Mutantenbrutstätten“ für die Impfsüchtigen & Impfwilligen charakterisiert das jetzige Geschehen mit der Verbreitung der Omikron-Variante daher sehr treffend, Ich reduziertes natürliches Immunsystem wird nun zum Impf-Boomerang. Ihr vermeintlicher Vorzug verwandelt sich in das Superrisiko, die ganze Gesellschaft, auch die Ungeimpften, zu gefährden. Und genau das, was passieren musste, ist also passiert… die Mutation grassiert, ohne dass eine Impfung dagegen verfügbar wäre, die dagegen wirkt. Wurde alles von den Schwurblern und Querhochdenkern vorher gesagt. Danke, danke, Herr Geert Vanden Bossche. Ich zeichne Sie hiermit als Schwurbler aus. Schade, dass die Impfonauten nicht auf Sie gehört haben, auf niedrigstem Propagandaniveau geblieben sind und leider weiterimpften.

16:10 | Leser-Kommentar
Auf eine Aktion, kommt nun mal offen oder verdeckt, immer eine Reaktion. Wenn man dann noch experimentell einen Impstoff in Massen unter die Leute spritzt. Wo man keine gesicherten Langzeiterfahrungen hat. Deswegen die Notzulassung usw. Dann ist eben so, das auf was gewettet wird. Und dies hat nichts mit Wissenschaft oder Gesundheit zu tun. Sondern dient einen ganz anderer Zielsetzung und Zweck.

Betrüblich ist allerdinge das die Masse, die Schafe, das von Anfang nicht kapiert haben. Obwohl sie einen Haftungsausschluiss unterschreiben mussten. Wenn man sich so unbewusst verhält, darf man sich nicht wundern, was wir jetzt haben. Man ist in etwas reingegangen, wo nicht bekannt war, wie man wieder rauskommen kann.

Und das alles, weil man "Glaubte"es würde helfen. Und dann meint der Mensch er wäre logisch. Nein, er von Emotion getrieben, von Angst usw. So hat der Verstand verloren, der uns gegeben ist. Daran sehen wir, nicht nur Masse erzeugt Realität, sondern auch der Glauben. Und dieses agieren, akzeptiern und erlauben. Brachte die Realität, in der wir jetzt leben.

Und die Krone darauf ist noch, das die Fakten, Zustand, negiert wird und verschleiert. Um das zu erreichen, was einer Elite usw. vorschwebt. Und die Masse macht bis jetzt nur das eine Määh. Was kann man noch sagen, ausser diese Mehrheit hat sich das verdient und will die Minderheit nicht mehr tolerieren ? Was ist das, die faktische Kraft der Dummheit und der "Macht" ?

Nichts gelernt in all den Jahrtausenden, wird immer wieder wir das gleiche Murmeltier in die Arena getrieben. Aus diesem Blickwinkel gesehen, ist es ein Wunder, das die Menschheit auf diesem Planeten überhaupt noch vorhanden ist und es so "weit" gebracht hat. Welch bemerkenswerte Evolution ?!

 09:31 I tkp: Es geht nicht um Impfpflicht, es geht um Demokratie, Menschenrechte und Arbeitnehmerrechte

Die Regierungen und internationalen Organisationen sind recht geschickt darin, uns ständig mit unbedeutenden Nachrichten und neuen Panikmeldungen zu beschäftigen. Wir sollen uns mit Details befassen um den Blick auf das Ganze und die Klarheit über die wirklichen Probleme zu verlieren.

Scheibchenweise zum rechtlosen Untertan. Willkommen in der "Gesundheits"-Sklaverei! HP

09:02 | Leser Frage - Leserfrage zur Impfpflicht
da die epidemische Lage am 25.11. ausgelaufen ist - gilt die Zulassung der Impfstoffe weiterhin?

16:05 | Leser-Kommentar zur Leser-Frage
Finde die Meldung nicht ruckzuck , aber die Impfstoffhersteller hätten zwischen Sommer und Herbst eine Verlängerung bei der EMA beantragen müssen - mit beigefügtem Bericht welche Stoffe enthalten sind - leider kann die EMA keine genaue Auskunft dazu erteilen

08:57 | Presseportal:  Alice Weidel/Tino Chrupalla: Scholz spaltet mit Forderung nach Impfpflicht das Land

Zur Forderung des designierten Bundeskanzlers Olaf Scholz nach einer allgemeinen Corona-Impfpflicht erklären die Fraktionsvorsitzenden der AfD im Deutschen Bundestag Alice Weidel und Tino Chrupalla:   Alice Weidel: 
"Olaf Scholz überschreitet eine Grenze. Seine Forderung nach einer Impfpflicht ist ein Angriff der Regierung auf das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit. Für eine verpflichtende Impfung aller Bürger mit den nach wie vor nur bedingt zugelassenen Covid-19-Impfstoffen gibt es weder eine zwingende medizinische Begründung, noch ist eine solche Impfpflicht verhältnismäßig. Impfungen, die keine dauerhafte sterile Immunität zur Folge haben, dienen allein dem Eigenschutz, deswegen muss die Entscheidung darüber auch der Eigenverantwortung des einzelnen Bürgers überlassen bleiben."

Uhhhh die Alice ist jetzt sauer.  Sie ist total sauer ... und in China ist gerade ein Reissack umgefallen. TS

Der Wutbürger:
nicht der mutmaßliche Kanzler Scholz hat alleine am Impfzwang schuld, sondern die willkürherrschende Merkel mit ihrem Stiefellecker Söder. Warum wohl hat Merkel einen viel zu großen Mitarbeiterstab, obwohl sie abgewählt wurde? Sie wird weiterhin Deutschland in den Ruin treiben. Das Marionettenregime darf dann künftig bei ihr die Befehle abholen. Merkel werden wir in Deutschland und Europa noch lange nicht los. Die Geschichte zeigt immer wieder, Tyrannen gehen nicht freiwillig!

Lieber Wutbürger ... Schuld sind die Entwurmten.  Oder auch jene Bürger die sich Lebensratschläge von ihren Gartenschläuchen zur Haltung holen. TS

 

08:05 | Tichy:  Die allgemeine Impfpflicht stellt die Frage, ob wir noch Bürger sind

Auszug:  
Und schon gar kein Argument ist, dass es sich doch nur um einen „Piks“ drehen würde. Die Entscheidung über die Impfpflicht ist die Entscheidung darüber, ob die Bürger dieses Landes im Allgemeinen das Recht haben, über ihren Körper und ihre Gesundheit die letztendliche Entscheidung zu treffen. Egal, wie wirksam die Impfung ist oder nicht, egal, wie viele  Nebenwirkungen sie hat oder nicht – es geht um nicht weniger als das. Die jetzt noch Ungeimpften bleiben nicht ungeimpft, weil sie zu faul sind, sondern, weil sie nach viel Druck und  Diskussion die Entscheidung getroffen haben, eine Impfung wäre der gesundheitlich falsche Weg für sie. Und diese Entscheidung muss jeder Bürger dieses Staates in jedem 
Moment für sich treffen dürfen. Die Freiheit gilt entweder für alle, immer, bis in den letzten Millimeter – oder für niemanden.

Ich bin für eine Ivermectin-Pflicht für alle Bürger, dieses Entwurmungsmittel wirkt wahre Wunder .... man wird die ganzen roten Parasiten los.  TS

06:59 | Focus: FDP-Experte erklärt, was Verweigerern droht, wenn die Impfpflicht kommt

Der designierte Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) geht davon aus, dass die Verletzung einer allgemeinen Corona-Impfpflicht, sollte der Bundestag sie beschließen, mit einem Bußgeld bewehrt würde.
Dem RedaktionsNetzwerk Deutschland sagte der FDP-Politiker: „Käme es zu einer allgemeinen Impfpflicht, gibt es einen breiten Konsens unter Verfassungsrechtlern, dass es nicht zulässig wäre, Menschen zur Impfung zu zwingen. Vermutlich würde man die Verletzung der Impfpflicht wie eine Ordnungswidrigkeit behandeln und ein Bußgeld daran knüpfen.“

Von freien Demokraten ... zu politische Ratten, innerhalb einiger Monate.  In der Pschiatrie würde man es Modelllernen bezeichnen, also Handlungen vor Vorbildern annehmen und selbst übernehmen, ich bezweifle die These bei der FDP ... die Freien Demoratten würden alles tun, um an die Macht zu kommen und dieser Abwurf von "Frei" aus dem Parteiprogramm hat nichts mit den "Nichtschwimmern" der Grünen zu tun ... oder den Sozen, dass kommt schon aus einer Geisteshaltung heraus.  TS

08:10 | Leser-Kommentar
Wäre nur fair un sozial wenn das Bußgeld die Krankenkasse für mich zahlt. Schließlich spart sich das Gesundheitssystem die Kosten einer möglichen Impfnebenwirkung. Ganz zu schweigen von den mindestens 3 Dosen Impfstoff die eingespart werden können.

08:10 | Leser-Kommentar
"Liberal" ist halt doch nur ein Fremdwort für "haltungs- und charakterlos" !

30.11.2021

20:08 | Leser-Beitrag: Zufall?

Das ist ihr letzter Strohhalm, die Impfpflicht. Ablenkung usw.
Maxwell Prozeß hat begonnen.
CEO von Twitter
CEO von Walmart
CEO von CNBC
treten zurück.
Nix geschieht aus Zufall.

Biden mußte jedenfalls auf richterliche Anordnung die Impfpflicht zurückziehen! OF

19:54 | Leser-Anfrage: Mitarbeitersicherheit

Wie sieht es eigentlich mit der Sicherheit der Mitarbeiter der Gesundheitsämter in Österreich aus? Ich meine, da gibt es bei so viel Druck sicher Leute die durchdrehen und dem Amtsarzt ebenfalls einen
Gegenstand in den Körper einführen, was ebenfalls zu einer lebensgefährlichen Verletzung führen kann, genau wie die sog. Impfung.

Können wir nicht sagen, geben das aber gerne weiter, falls es Erfahrungen geben sollte!? Außer dass überall gelangweilte Security-MA herumlungern, obwohl so gut wie kein Parteienverkehr herrscht... OF

19:02 | RT: Nach Scholz nun auch Grünen-Chef Habeck für allgemeine Impfpflicht

Die Stimmen aus der Politik hinsichtlich einer verpflichtenden Impfpflicht für die Bundesbürger werden immer lauter. Hierbei mehren sich die einheitlichen Aussagen seitens der SPD und der Grünen.
Wie bereits Olaf Scholz (SPD) am Vormittag fordert nun auch der designierte Vizekanzler Robert Habeck von den Grünen die zügige Umsetzung einer generellen Impfpflicht. Gegenüber der dpa bestätigte er:
"Natürlich wäre eine Impfpflicht ein weitgehender Eingriff in die Freiheit des Einzelnen. Aber sie schützt eben Leben und letztlich auch die Freiheit der Gesellschaft." "Um in Zukunft die Oberhand zu behalten und eine fünfte Welle zu verhindern", müssten daher jetzt umgehend die Vorbereitungen für eine allgemeine Impfpflicht gestartet werden, so Habeck.

Noch nicht einmal unter Eid, kommen schon die abstrusesten Forderungen! Dieses ganze Gedöns der Altbackenen scheint jetzt wirklich das letzte politische Aufbäumen zu sein, bevor sie in die unrühmlichen An(n)alen der Geschichtsbücher eingehen!? Herfort mit Euch Pharisäser. OF

17:06 | ntv: "Millionen in Geiselhaft" Günther Jauch attackiert "Impfverweigerer"

Wenn Günther Jauch am Sonntag den RTL-Jahresrückblick präsentiert, geht es wieder mal um "Menschen, Bilder, Emotionen". Doch auch ein Thema dürfte eine gewichtige Rolle spielen: Corona. Der Moderator stellt schon einmal klar, wer für ihn in diesem Kontext keine Helden des Jahres 2021 sind.

Der Kolumbianer
Unvergessen sind die Propagandafotos seiner Impfung, bei der er gar nicht geimpft wurde. Unglaublich menschenverachtend, wie er jetzt all diejenigen an den Pranger stellt, die sich in der Pandemie vorbildlich verhalten haben und deshalb gesund geblieben sind, während er infiziert war und selbst zum Pandemietreiber wurde.

17:04 | Leser-Beitrag ''Impfzwang''

Liebes Bachheimer-Team habe mir den Schutzimpfungs-Entwurf (Impfzwang) angesehen, folgende Anmerkungen

-§ 3 Es geht nicht daraus hervor um welche Schutzimpfungs-Arzneimittel es im Detail gehen soll. Die Regierung bestimmt welches Produkt und in welchem Zeitabstand gespritzt wird. obwohl es keine ordentlich zugelassenen Produkte gibt. IRRE

-Wie sieht es rechtlich aus , Haftung bei einen Impfzwang mit nicht ordentlich zugelassenen Arzneimittel und deren tatsächliche Wirksamkeit nicht mal von den Herstellern bis heute nachgewiesen werden können

-Heute müssen die Geimpften unterschreiben, daß sie einverstanden mit der Spritze sind und die Haftung selbst übernehmen. Verstehen die Geimpften das ? Will man dies so weiter machen , trotz Impfpflicht ?? Traue der Regierung dies zu.

-Die heutigen Gen-Therapien haben nur eine bedingte Genehmigung für das In-Verkehr bringen, weil sie die Erfordernisse für eine ordentliche nicht erfüllen. (EMA -fehlende Daten Studie III mit Ungeimpften als Plazebo-Gruppe)

16:32 | Leser-Beitrag  ''Aufruf zum zivilen Ungehorsam''

Hallo werte Mitstreiter, es wird Zeit sich gegen das System zu stemmen. Warum auf die Straße gehen, wenn das System eine viel sensiblere Achillessehne hat.
GEHT ZUR BANK UND HEBT EUER GELD AB! STICHTAG 15.12 Banken habe in etwa 2% der täglich verfügbaren Forderungen auf der "hohen" Kante. Erwischen wir sie dort, wo es schmerzt.
Ich werde das später auch in die Telegram-Gruppe stellen.

16:53 | Leser-Kommentar
2012 am Schalter:"Ich möchte bitte 15.000 Euro abheben." Sie so:"Oh, das hätten Sie vorher anmelden müssen. So viel Geld haben wir jetzt nicht da." Sie hat sich dann doch noch bemüht und konnte auszahlen.

14:08 | Leser-Beitrag - Eine Liste

Ein Gedankenexperiment von mir mit dem ich Sie beglücken will.  
Ein wesentlicher staatsinterner Treiber der Zwangsimpfung sind ja die Präpotengarde des Ohriginals und die nachgelagerten mehr oder weniger nüchternen Landeshäuptlinge.
Dazu mein Vorschlag weil beim Geld tuts denen weh und da sind Vorsätze auch schnell vergessen.
Bei Raika, Uniqua, Lagerhäuser inkl Autohandel und andere parteinahe Wirtschaftsinstitutionen wie Styriapress könnte man ja darauf hinweisen wem sie gehören und wer dort das Sagen hat.
Der eine oder andere Kunde könnte dann entscheiden, ob er seine Beziehung auch weiterhin beibehalten will.
Für die Raika OÖ https://www.raiffeisen.at/ooe/rlb/de/meine-bank/konzern/beteiligungen.html
Punkte auf der Seite ausklappen liefere ich mal vorab.

 

13:55 I rubikon: Die Pandemie der Nachgiebigkeit

".... Doch eine Ethikprofessorin aus Kanada beweist, dass es auch noch gestandene Denkerinnen und Denker in dieser Zunft gibt. Julie Ponesse bewies Rückgrat. Ihre Weigerung, sich den Maximen der neuen Normalität zu unterwerfen, führte dazu, dass sie ihren Campus nicht mehr betreten durfte. Trotzdem blieb sie standhaft und ihren Werten treu. In einer flammenden Rede machte sie der Zuhörerschaft Mut, ebenfalls für die eigenen Menschenrechte einzustehen."

DRINGENDE LESEEMPFEHLUNG! HP

 

13:45 | Leser-Kommentar - zum Beitrag von gestern, 16.35h

Auf die Frage des Lesers, der sich wundert, warum aus dem Heer der Bundestagsabgeordneten keine Kritik an der gegebenen Situation kommt, möchte ich folgendes antworten:

Haben Sie sich schon mal die Frage gestellt, wer dort eigentlich sitzt?! Ich möchte Sie an meiner persönlichen Erfahrung teilhaben lassen und möchte Ihnen versichern, daß ich, sozusagen aus erster Reihe, sehr gut informiert bin! Ich möchte mich kurz fassen:

Wir hatten hier in Ravensburg einen Richter am Landgericht: Axel Müller. Eitel, Arrogant, Ignorant, größenwahnsinnig. Er hat den Leuten hier, in der Behörde und auch in der CDU, große Probleme bereitet und war nicht mehr haltbar. Durch seine Position war er aber auch unangreifbar.

Ein Dilemma. Was tun? Lösung: Das, was in diesem Falle immer getan wird ... es wird hoch- und wegbefördert: Axel wurde auf die Wahlliste gesetzt und bei der nächsten Wahl nach Berlin "geschickt". Seit dem ist Ruhe im Ländle. Wir haben nie wieder etwas von ihm gehört.

Ob diese Politik mittelfristig/langfristig gute Früchte trägt, ist natürlich zu bezweifeln.

Wenn wir jetzt einmal annehmen, daß das jeder Wahlkreis so gemacht hat (Gute Leute werden in der Regel mit aller Kraft gehalten ), dann haben Sie eine Vorstellung, wer so alles in Berlin sitzt.
Und nun die Preisfrage: Was dürfen Sie erwarten???

12:52 | ntv: Die Wirtschaft ruft nach der Impfpflicht

Die Sorge vor einem erneuten Lockdown wächst. Auch der Mittelstand fordert nun eine Impfpflicht, der Ferienwohnungsverband FEWO will Impfgegner sogar ausschließen. Eine Pflicht würde allerdings so manchen ungeimpften Kunden auf den Schwarzmarkt treiben.

Auch wenn es mir persönlich grundsätzlich zuwider ist. Unternehmen, die sich für eine Impfpflicht aussprechen, gehören boykottiert und über diesen Boykott auch in Kenntnis gesetzt. Denn der Hebel Interessensverbände ist einer, der gegen die Impfpflicht auch eingesetzt werden könnte. Ebenso ist zu überlegen, ob man in Ländern, in denen eine Impfpflicht überlegt, vorübergehend - Betonung auf vorübergehend - keinen Urlaub mehr plant. Auch andere Länder haben schöne Skipisten und Strände. AÖ

16:51 | Leser-Kommentar
Betrachtung Injektionspflicht/-zwang bei Teilgruppe Menschen:
Menschen, bei denen 2G/3G nicht greift da sie weder eine Arbeitsstelle aufsuchen, noch irgendwo einkaufen gehen müssen wie beispielsweise Rentner, Arbeitslose, Privatiers weil sie versorgt und beliefert werden.
Werden diese Menschen zur neuartigen Injektion aufgefordert bzw. verpflichtet? Auf welcher Grundlage? Soweit mir bekannt kennt niemand den Impfstatus dieser Menschen, außer er selbst und dessen Arzt.
Laut OE.24 oder wie das heißt sollen diese Daten in Ö. aus der elektronischen Gesundheitsakte stammen. In D. ist die elektronische Patientenakte ePA noch nicht flächendeckend vorhanden, kommen auf Nachfrage von der Krankenversicherung und werden vom Patienten gefüllt und verwaltet.
Wer also kann mich zu der neuartigen Injektion zwingen außer der Arbeitgeber oder private Unternehmen von denen ich etwas in Anspruch nehmen möchte?
Zwingt mich die Exekutive zur Auskunft oder wird dem Arzt der Arm umgedreht damit er seine Schweigepflicht bricht?

12:34 | orf.at: Moderna-Chef: Impfstoffe wahrscheinlich weniger wirksam

Der Chef des US-Pharmakonzerns Moderna, Stephane Bancel, rechnet damit, dass die gegenwärtigen Coronavirus-Impfstoffe wahrscheinlich nicht so wirksam gegen die neue Omikron-Variante sein dürften wie gegen die bisher dominierende Delta-Variante. Von einer Wirksamkeit wie bei der Delta-Variante gehe er derzeit nicht aus, sagte Bancel der „Financial Times“.

Die Unfähgikeits-Schunkel-Regierung Österreichs will also eine Impfpflicht verhängen, wobei ein Impfstoff verabreicht werden soll, der auf die Alpha-Variante optimiert ist, weil die Adaption für die seit Monaten dominierende Delta-Variante noch nicht (bedingt) zugelassen wurde, wobei zum Zeitpunkt des Beginns der Impfpflicht die Omikron-Variante vorherrschend sein dürfte, gegen die die Alpha-Impfstoffe einer ersten Einschätzung nach noch schlechter wirken. Wäre es nicht so traurig, könnte man darauf verweisen, dass ab 7. Jänner Fasching ist. AÖ

09:47 I Frage vom Orgelbauer

Wie sollen eigentlich die aktuell einsitzenden Gefangenen, die sich nicht impfen lassen, bestraft werden ? Gibt's da schon Vorschläge ? Werden die erschossen oder kriegen die Fernsehverbot oder was ist da vorgesehen ?

08:35 | Die Leseratte - zu OF 291121 - 1938 

 Lieber Oberförster, das sollte man denken, aber es sind zunehmend die Arbeitgeber (!), die nach einer Impfpflicht rufen! Die haben es satt, die Kosten für die Tests zu tragen und sie haben den organisatorischen Aufwand satt, den sie jetzt mit den 3G-Kontrollen haben. Die sehen jetzt ein Licht am Ende des Tunnels (und glauben leider weiter den Lügen), dass die Regierung ihre widerspenstigen Angestellten einfach zwingt, sich endlich den Schuss setzen zu lassen und schon ist die Welt wieder heile, die Normalität kommt zurück, es geht mit der Wirtschaft bergauf. Dass ihre Leute daraufhin sicherlich keinen Motivationsschub zeigen werden, der Krankenstand sich erhöhen wird (weil man zukünftig wegen jedes kleinen Wehwehchens krank feiert), können die sich einfach nicht vorstellen. Dass Leute kündigen könnten, um so irgendwie dem Stich zu entgehen, auch nicht.

Selbst der Einzelhandelsverband fordert doch bereits eine Zwangsimpfung der KUNDEN!!! Ich dachte ich sehe nicht richtig! Die glauben auch, dass damit die Pandemie weg ist und alle Gestochenen es gar nicht erwarten können, wieder in ihre Läden zu stürmen und ihr Geld endlich mit vollen Händen rauswerfen zu dürfen. Corona schadet dem Gehirn tatsächlich! Die Wahrheit ist, dass es seit Wochen eine große Kaufzurückhaltung gibt (war auch schon mehrfach Thema in den Nachrichten). Die bangen um ihr Weihnachtsgeschäft, das einen großen Teil des Jahresgeschäfts ausmacht. Zu recht übrigens: Das erste Adventswochenende hat es nicht gebracht! Und wenn es nochmal einen Lockdown in der Vorweihnachtszeit gibt können viele von denen einpacken - da kann man schon mal hirnlose Forderungen stellen. Bis die restlichen Mio von Menschen zweimal zwangsgeimpft sind ist bald wieder Weihnachten, hilft ihnen also gar nicht.

 

08:00 | Leser Kommentar - Impfpass

Ein Aspekt, der die derzeit gewählte Vorgangsweise der Regierenden bzgl. Impfpflicht besser verständlich macht, wird oft übersehen:
Der Impfpass ist viel wichtiger als die Impfung selbst.
Der Impfpass am Smartphone, verpflichtend für alle und alle paar Monate revidiert, ist der letzte Schritt zur Einführung der Überwachungsdiktatur nach dem Muster Chinas.
Daran lässt sich dann alles dranhängen, Einkaufsüberwachung, Ortung etc. etc.etc. Das 5G Netz macht es mglich.

Viele werden denken, dem System ein Schnippchen zu schlagen und etwa von einem Arzt eine "Placeboimpfung" zu erhalten (was man so hört, soll das jetzt schon recht weit verbreitet sein):
Pech gehabt, wer in dem Impfregime einmal drinnen ist, kommt nicht wieder raus.

14:22 | Leser Kommentar zum Leser 0800   
Werter Leser, das führt zu einer interessanten Frage. Kommt man künftig ins Gefängnis wenn neben der Impfung, auch kein Smart-Ph. hat. Ich bin nicht Smart-Ph. "geimpft", ich habe keines...?

16:10 | Monaco zum Kommentar von 14:22
ergo, immer den prallgefüllten Leitz-Ordner mitführen.....

07:21 | SPON:  Impfpflicht gegen Omikron

Mit dem Auftauchen der neuen Variante ist eine alte Diskussion wieder entfacht: Warum sind in Afrika so wenige Menschen immunisiert? Einige Länder drohen bereits mit schärferen Maßnahmen – zu spät? Eigentlich war es allen klar. Seit Monaten warnen Expertinnen und Experten in Afrika davor, dass die niedrige Impfquote früher oder später zu neuen Mutationen des Coronavirus führen werde. »Die ganze Zeit reden wir davon, dass auch der Rest der Welt nicht sicher ist, solange weite Teile der afrikanischen Bevölkerung ungeimpft sind. Nun ist es soweit. Hoffentlich führt Omikron dazu, dass die reicheren Länder mal umdenken«

der faden ist gerissen

... damit wäre eigentlich alles gesagt! Doch, wenn Angélique nicht zurückrudert ... wird sie entweder von einem Berg fallen, vom Hai gefressen oder an Corona erkranken.  TS

29.11.2021

20:10 | tkp: So verschwinden Geimpfte aus den Berichten. Chaos oder Absicht?

Die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit AGES, dem Gesundheitsministerium untergeordnet, sollte Daten zur Verfügung stellen, auf deren Basis gesundheitliche Maßnahmen gesetzt werden können. Das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen BASG sollte Nebenwirkungen von Medikamenten penibel erfassen und vor Problemen warnen. Es wird aber nicht gemeldet und das was nicht unter den Tisch gekehrt werden kann, wird klein geredet. Die Gesundheitsdienste der Länder sollten ihre Daten sammeln und veröffentlichen. Sie werden verheimlicht.

Gemessen an den zum Himmel schreienden Vorkommnissen der letzten 21 Monate, was Daten, -erfassung, -auswertung, -interpretation etc. anging, läßt für den geneigten Beobachter beides vermuten!? Es stimmt einfach gar nichts mehr zusammen, drum muss geschummelt werden auf Teufel komm raus! Doch die Narrative sind eh bereits eingestürzt... OF

20:02 | Leser-Zuschrift: Pockenimpfung

Hallo liebes b.com Team, im Anhang interessantes über die Pockenimpfung. So war z.B. 1923 die letzte Infektion in Vorarlberg gemeldet. Offiziell wurde die Pockenimpfung 1949 eingeführt - tatsächlich jedoch hat Sie ein gewisser Adolf Hitler 1939 im Zuge des Anschlusses an das Deutsche Reich auch in Österreich zur Pflicht gemacht. Danke Euch für Eure unermüdliche Arbeit und wünsche gute Sicht in trüben Zeiten.

Danke für den Hinweis! Die Vergleiche zu diesen geschichtlichen Faktoren passen leider nimmer zur jetzigen Sachlage! Es gibt schlicht und ergreifend keinen Grund, eine Impfpflicht einzuführen, außer dass der Zwang sich auf die politischen Entscheidungsträger erhöht, beschaffte Ware lt. vorgegebenem Zeitplan unters Volk zu bringen!? Sonst hätte der Beschluss wohl schon 2020 kommen müssen! OF

19:38 | Die Leseratte: Kommunikationsverwirrung

Inzwischen liegen sogar mehrere Bundestagsgutachten zu einer möglichen Impfpflicht vor. Fazit: Ja, nein, vielleicht. Eine allgemeine Impfpflicht vielleicht nicht, partiell vielleicht schon. Bestimmte Berufsgruppen evtl., wobei man Nutzen und Schaden abwägen müsse usw. Schutzwürdige Gruppen schon eher (also die Alten). Außerdem erinnern sie daran, dass die Masernimpfpflicht keine ist, "die durch unmittelbaren Zwang durchsetzbar ist". Also kommt vielleicht eine Impfpflicht light, die dann wiederum die Arbeitgeber durch fortgesetzte Schikanen durchsetzen müssen.

https://snanews.de/20211129/bundestagsgutachten-impfpflicht-nicht-durchzusetzen-4506633.html

Und wieder liegt die Perfidie im letzten Satz - ...die Arbeitgeber...!? Die Arbeitgeber werden diesen Gurkentruppen schön langsam was pfeifen!! Seit 21 Monaten hält man die Wirtschaftstreibenden und die Bevölkerung wie Vollidioten, die in die Pflicht genommen werden, die sinnlosen Maßnahmen der Beschlussfasser umzusetzen und selbst zu kontrollieren, und kaum einer beschwerd sich!? Sollen doch ihren Beamtenstab verhundertfachen, aber wie kommt die Wirtschaft dazu? Zeit, dieses unsägliche Spiel zu beenden. OF

19:11 | profil: Bosnien musste Impfstoffspenden aus Österreich wegwerfen

Bosnien-Herzegowina musste Corona-Impfdosen wegwerfen, die von Österreich gespendet worden waren. Österreich hat am 10. August rund eine halbe Million Dosen AstraZeneca-Impfstoff an Bosnien gespendet. Konkret zuständig für derartige Spenden ist das ÖVP-geführte Außenministerium. Die Bosnien-Spende war – hinter dem Iran – die zweitgrößte an ein einzelnes Land, die Österreich bisher tätigte. Für den Ankauf dieser Stoffe war österreichisches Steuergeld aufgewendet worden.

Na klasse! Der nächste Salonstreich dieser Bundesregierung... Mit unser aller Steuergeld gekaufter Spritzstoff wird an den Balkan gespendet und weil die ihn vorsorglich wegwerfen, brauchen wir eine Impfpflicht, um die abzulaufen drohenden Überdosierungen mit Gewalt unter die Haut zu bringen!? Es bräuchte längst eine Politikerhaftung, damit sich derartige Verschwendungen nicht permanent wiederholen... Solche Aktionen werden wohl Geimpfte und Ungeimpfte noch weiter auf die Palme bringen, damit dieser Haufen endlich die Mücke macht!? OF

16:53 | dwn: Bundestag bereitet Abstimmung über allgemeine Impfpflicht vor

Der designierte Justizminister Marco Buschmann (FDP) hat sich dafür ausgesprochen, dass die Abgeordneten des Bundestags ohne Fraktionszwang über eine Corona-Impfpflicht entscheiden.

Kommentar des Einsenders
Andere haben über meinen Körper nicht zu bestimmen oder abzustimmen.
dazu passend: https://www.mmnews.de/politik/174200-impfpflicht-rechtsexperten-halten-freiheitsstrafen-fuer-moeglich 

18:19 | Leser-Kommentar zu ''Impfen oder Knast?''
Ja, nun eine navie Frage an an Rechtsanwällte usw. Wenn ich mich forensicher besoffen habe und Auto gefahren bin und erwischt wurde. Bekomme ich ein Gerichtsverfahren und eine Strafe darauf. Doch wie ist dann beim Impfen ? Ich kann jederzeit meine Meinung ändern und sagen, ich möchte jetzt geimpft werden. Muss ich dann auch ins Gefängnis, wenn ich das vor Urteilsverkündung sage. Denn ich kenn mich da ja nicht aus. Doch in TV läuft immer, bevor sich das Gericht zu Beratung zurück zieht hat der Angeklagte, ein letztes Wort ? Muss ich dann trotzdem in den Bau, obwohl ich sage ich lass mich jetzt impfen ? Oder wird man sofort abgeholt und einsperrt wenn den Impftermin verstreichen lässt ?

16:35 | Leser-Beitrag  ''Impfdruck''

Wo sind eigentlich die Leute, welche sich haben in den Bundestag wählen lassen, um dort das Volk zu vertreten? Gerade gewählt, aber man hört so gut wie nichts davon. Da sitzen doch über 800 Leute, die sich für die Menschen stark machen wollten. Von ein paar Ausnahmen wie Peter Böhringer oder Sahra Wagenknecht mal abgesehen hört man nichts. Wenn der Bundestag ein Spiegelbild der Gesellschaft darstellt, müßten doch ein paar Hundert Abgeordnete für einen Aufstand sorgen.

18:07 | Leser-Kommentar
Von den Abgeordneten in Bundestag und Landtagen kann man höchstens von den in ihren Wahlkreisen direkt gewählten Abgeordneten erwarten, dass sie sich für ihre Wähler einsetzen. Das waren bei der letzten Bundestag 299 Abgeordnete. Der Rest der 736 Abgeordneten ist über die Landeslisten eingerückt. Auf die Landesliste kommen nur absolut zuverlässige Leute, die sozusagen als Zeichen ihrer Loyalität im Keller der Parteizentralen mindestens 15 Jahre lang das Licht ausgemacht und den Kreisvorsitzenden nach jedem Toilettengang den Hintern abgewischt haben, als Belohnung für loyales Verhalten, welches man dann natürlich auch als Abgeordneter jederzeit weiter zu erbringen hat. Dadurch ist sichergestellt, dass in diesem Schmierentheater die Meinung der Partei die Meinung des Volkes immer überstimmen wird. Dass es sich um "die Partei" und nicht etwa um Parteien handelt, dürfte ja inzwischen jedem noch denkenden Menschen klar geworden sein. Aussenseiter wie die AFD werden solange ausgegrenzt, bis sie begriffen haben, wie das System läuft, und sich anpassen. Bei den Grünen war es
vor 30 Jahren ganz genau so.

Interessant bei den gerade zum Abschluss gebrachten "Koalitionsverhandlungen" waren für mich nicht die beschlossenen Inhalte. Die Marschrichtung dürfte schon nach einer Stunde klar gewesen sein. Interessant waren nur die zur Schau gestellten Eitelkeiten der beteiligten Politiker. Das war das Schaulaufen für die Zuschauer des Kommödienstadels, um die Illusion aufrecht zu erhalten..

16:04 | np: SPD greift durch – oder? Fraktionsvize möchte „impfunwilligen Hausärzten“ deren Zulassung entziehen

Die Pandemie scheint in Deutschland immer mehr Schuldige zu finden. Nun findet der Vize der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Dirk Wiese, einem Agenturbericht zufolge die nächsten Schuldigen bei den Hausärzten. Wer sich weigert, Patientinnen und Patienten zu impfen, sollte seine Zulassung verlieren. Denn dies sei eine Pflichtverletzung.

Kommentar der Einsenderin
Ich hätte nie gedacht, dass unsere Länder so tief sinken können.

16:01 | welt: „Ungeimpfte sollten sich schnell impfen lassen oder maximal Kontakte meiden“

Weltweit werden Infektiösität und andere Eigenschaften von Omikron erforscht. Doch die Beobachtungen aus Südafrika müsse man mit Vorsicht behandeln, warnt der Immunologe Joachim Schultze. Wie untersuchen Forscher das Risiko – und was sollten Geimpfte und Ungeimpfte tun?

Der Ketzer
Die Medien sind in vollständige Omikron-Resonanz gegangen. Die Virusvariante kommt wie gerufen. Es geht um das Wegschaffen von Impfdosen in die Arme möglichst vieler Bürger, um die bestellten Impfdosen, die für einen mehrfachen Overkill reichen, einspritzen zu können. Den Geimpften muss der Widerstand gegen die Boosterung gebrochen werden, indem die Impfung zum Normalzustand gemacht wird. Omikron liefert die dazu nötige Angst, Panik und Erpressungsmöglichkeit, weil sich das Virus ja so schnell ausbreitet. Und jetzt simuliert man uns, dass die Spritzmittelfirmen in der Lage sind, in wenigen Tagen? ein zum neuen Virus-Kandidaten passenden Impfstoff zu entwickeln und zu produzieren, der dann über Nacht zugelassen wird! Wäre nicht abwarten ratsam, bis eine Impfung gegen Omikron da ist? Der Test erfolgt dann direkt am Menschenmaterial ohne vorhergehende Labortests. Die Medien haben die Aufgabe, die Sucht nach dem neuen Impfstoff zu wecken, dass die Bürger in die Impfzentren rennen. Wir befinden uns nun im Impfsuchtkrieg. Politiker und Medien sind dabei die Impfstoffhehler, die mit Steuergeld ihre Suchtmittelvertriebsplätze (Impfzentren) und die Gesamtmenge der Suchtmittel (Impfdosen) finanzieren lassen. Die vielen Virenartikel, welche die Tagesberichterstattung völlig dominieren, dienen einzig und allein der Bewerbung der Suchtmittel, um die Umsätze der Pharmaindustrie zu fördern. Die Botschaft: Kein Leben oder impfen. So lautet die Überschrift „Ungeimpfte sollten sich schnell impfen lassen oder maximal Kontakte melden“… jeder Menschenkontakt… setzt die Spritze voraus. So die Medien. Bleibt zu hoffen, dass es den Bürgern reicht und sie den Braten riechen, dass sie noch kurz vor dem Omikron-Impfstoff den bereits produzierten zweifelhaft nutzvollen Impfstoff in die Arme bekommen sollen. Und zwar wieder in die Pandemie hinein! Das ist grob fahrlässig!

12:30 | nön: Gegen Impfzwang - ÖVP-Mandatarin Claudia Kantner rechnet ab

Mit "Leider werden momentan sehr viele Dinge beschlossen, die ich nicht unterstützen und mittragen kann" leitet Claudia Kantner aus Guntramsdorf knapp vor ihrem 40. Geburtstag ihr politisches Abschiedsschreiben via Facebook ein.

Sehr gut, ihrem Beispiel sollten noch viele folgen, insbesondere in der ÖVP. Mitgliedschaften ruhend stellen, Spenden zurückhalten und in gewissen Schlüsselbranchen, wie der Gesundheitsbranche, kollektiv mit Kündigung drohen. In den Schlüsselbranchen besteht ohnehin so ein hoher Bedarf an Arbeitskräften, dass man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit rasch wieder Arbeit findet. AÖ

12:04 | welt.de: „Fühlt sich anders an, als die ersten Informationen bei der Delta-Variante“

Der Berliner Virologe Christian Drosten zeigt sich überrascht, so viele Mutationen im Coronavirus zu sehen, und warnt: „Wir sollten das jetzt lieber ernst nehmen.“ Die Einschätzung der Symptomschwere von Omikron und die Anpassung bisheriger mRNA-Impfstoffe werde wohl Monate dauern.

Sollten die Einschätzungen von Dr. Drosten zutreffen, dann sind diese naturgemäß ein weiteres Argument gegen eine Impfpflicht, würden doch die aktuellen Impfstoffe eine noch geringere Wirkung aufweisen als ohnehin jetzt schon. Aber das wird die zwangsneurotischen Impfpflichtaufzwinger auch nicht bremsen. AÖ

10:18 I c-b: 300 Mitarbeiter der Standorte der „Thüringen Kliniken“ Saalfeld, Rudolstadt und Pößneck würden mit Einführung der Impfpflicht wegfallen

Pflege mit Herz – aber ohne Impfpflicht. Über 300 Mitarbeiter der Standorte der Thüringen Kliniken Saalfeld, Rudolstadt und Pößneck würden mit Einführung der Impfpflicht wegfallen. Sie fordern, dass jeder Bürger selbst entscheiden muss ob er sich impfen lassen möchte oder nicht.

07:02 | MMN:  Leopoldina will strenge Kontaktbeschränkungen und Impfpflicht

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina fordert schnelle Maßnahmen, um die vierte Infektionswelle einzudämmen. Dazu gehören eine "stufenweise" Einführung einer Impfpflicht, deutliche Kontaktreduktionen, sowie an Schulen eine strenge Maskenpflicht, mindestens dreimal pro Woche Tests und ein Vorziehen der Weihnachtsferien. Bei den Impfungen wollen die Wissenschaftler zunächst die rasche Einführung einer berufsbezogenen Impfpflicht für Ärzte, Pflegekräfte und medizinische Fachberufe sowie weiterer Multiplikatorengruppen, und dann die Vorbereitung zur Einführung einer allgemeinen Impfpflicht.

... dann folgt die Impfpflicht für das Volk und am Ende ...?  Singen wir alle "Last Christmas!"  TS

28.11.2021

18:33 | rt: Impfpflicht und Impfzwang gegen Corona – Über Deutschlands Umgang mit der Kaste der "Unberührbaren"

Eine indische Zeitschrift hat die deutsche Drei-Kasten-Corona-Gesellschaft entdeckt. Derweil urteilen Virologen, Juristen und Politiker hierzulande messerscharf, dass nicht sein kann, was nicht sein darf. Deshalb müssen Menschen mit anderer Meinung als "Unberührbare" ausgegrenzt und wenn nötig weggesperrt werden.

Die Leseratte
Wenn man sich ausgerechnet aus Indien vorwerfen lassen muss, in Deutschland ein "Kastensystem" eingeführt zu haben! Die Ungeimpften seien die neuen "Unberührbaren". Gehts eigentlich noch peinlicher? Als Quelle diente dem indischen Journal übrigens ein Artikel im "Lancet", in dem zu allem Überfluss erinnert The Lancet auch noch die USA und Deutschland an Sklaverei und Judenverfolgung und ruft beide Länder auf, die Stigmatisierung ungeimpfter Menschen zu beenden. Autsch.

18:52 | Leser-Kommentar
Vorgestern auf der internen Weihnachtsfeier vom Büro meiner Frau kam auch das Thema, und siehe da, 80% gaben an, sich ausschließlich wegen der gesellschaftlichen Teilhabe und Stikmatisierung geimpft zu haben.
Meiner Meinung nach ist das eindeutig eine Zwangsimpfung. Übrigens sind meine Frau und ich (Ü60) die ältesten gewesen und als einzige ungeimpft. Die Chefin (Steuerberaterin), bezeichnete uns mit mehrheitlicher Zustimmung als äußerst charakterfest wegen dieser Impfverweigerung. Wenn die wüßten, meiner Meinung nach hat das eher etwas mit Information und Sturheit zu tun.

18:06 | Leser-Zuschrift zum Noack-Video

in der Rubrik "Impfl vs Stichverweigerung" haben Sie am 24.11. das Video "Graphenhydroxid" eingestellt. Ich habe in der gleichen Rubrik keinen weiteren Hinweis gefunden, was nach Veröffentlichung dieses Videos (ursprünglich am 23.11. von Dr. Andreas Noack auch auf seinem Telegram-Kanal) geschehen ist. Nur 3 Tage später war Dr. Noack tot, trotz körperlicher Fitness. Da könnte man doch glatt ein verstorben worden vermuten....
Das Video von Dr. Noack hat, wie zu erwarten, ordentlich eingeschlagen und wurde vielfach geteilt. Es ist wohl ein Treffer ins Schwarze gewesen. https://t.me/archenoack/3733 
Vielleicht wurde Euch dies noch nicht mitgeteilt, oder aber es befindet sich ein Beitrag dazu in einer anderen Rubrik, oder ich habe es überlesen, dann nehmen Sie mir bitte meine Nachricht nicht übel. Ich bin nicht täglich auf bei bachheimer.com, bedanke mich dennoch sehr für Eure Arbeit und wünsche dem gesamten Team noch einen freudvollen Advent.

Auch uns hat natürlich die Nachricht vom Ableben des Dr. Noack erreicht. Wir kennen aber den Grund für seinen plötzlichen Tod nicht und wollen auch weiterführenden nicht bewiesenen Verdachten keinen Vorschub leisten - deshalb unser Schweigen! TB

16:41 I uz: Impfzwang-Gegner mobilisieren für Warnstreik am 1. Dezember

Österreich wird derzeit von einer bisher ungekannten Welle an Demonstrationen erfasst. Durchwegs friedlich tragen hunderttausende Kritiker der Corona-Politik den Widerstand auf die Straße und machen der Regierung klar, dass sie die angekündigte Impfpflicht nicht hinnehmen werden.

15:54 I change: STRIKTES NEIN ZUR IMPFPFLICHT IN ÖSTERREICH UND ALLEN WEITEREN LÄNDERN

Es darf in Österreich und in allen weiteren Ländern KEINE Impfpflicht geben !
Eine Impfung ist eine freiwillige Entscheidung und muss dies auch bleiben.
Deswegen STRIKTES NEIN zur Impfpflicht in Österreich und allen weiteren Ländern !
Unsere Grund - und Freiheitsrechte dürfen NICHT verletzt werden !!

Stand derzeit: rund 166.000. HP

11:53 I Leser-Zuschrift "Das unseelige Wort "Impfpflicht""

Danke, dass Sie die unselige Rubrik mit der ...pflicht bereits ein bisschen angepasst haben. Aber dieses unselige Wort wird immer noch
täglich in den Köpfen der Leserschaft manifestiert. Man könnte es ganz einfach ins Gegenteil verkehren, indem man lediglich
die p und f wenigstens in Klammern setzen würde: Im(pfpf)licht Dann würde das Wort "Imlicht" tragend

15:03 | Leserkommentar zum 11.53 Beitrag
Man könnte es auch anders herum machen. "Wir fordern den täglichen Booster für alle, die noch keine gravierenden Nebenwirkungen haben."

19:05 | Leser-Kommentar
Genau werter Leser, in esoterischen Kreisen bzw. auf einer Netseite, wird soll man "Benching" (Sitzbank) machen. Das heisst, man soll sich vorstelllen, man leuchtet göttlich von Innen heraus. Und dieses Licht strahlt in die Welt hinaus. Man selber soll sich, nicht mehr in weltliche Dinge einmischen, einfach auf einer Bank o.ä. sitzen und leuchten, vielleicht noch Kaffee trinken, mit einem kleinen Snack. Und das ist Ziel ist, dadurch wird für sich, der Welt und dergleichen alles gut. Den Rest macht das Licht, das leuchtet, sozusagen im "Imlicht" tragend zur Erlösung des Übels. Passiv, bleiben alles akzeptieren, erlauben und mit Mitgefühl die Impfpflicht erwarten, dann wird alles redlich und gut ? Und werter Leser, das Wort Imfpflicht ist nicht unselig, sondern beschreibt, eine Realität die kommen kann. Was steht, falls das kommt "im Licht" - die Spritze welche in Deinen Arm gerammt wird oder wie soll ich das verstehen, dann hat sich etwas in Deinem Körper manifestiert. Das bringt mich zur These, "Imlicht" steht für Realitätsverweigerung ?!


09:47
 | Leser-Zusendung "Die Impf-Abofalle visualisiert"

Bildschirmfoto 2021 11 28 um 09.47.36

28.11.2021

10:23 I u-m: Brief an den unbekannten Polizisten

".... Am 2. Februar des kommenden Jahres, es ist ein Mittwoch, werde ich wieder diese Strecke fahren – und vielleicht werden Sie genau dann auch wieder Dienst haben. An diesem Tag aber wird mich die Regierung zum Verbrecher erklärt haben, denn ich werde bis dahin, und auch später, SICHER NICHT an einem unerforschten Genexperiment teilnehmen. Sie werden mich dann festnehmen müssen (nicht exakt an diesem 2.2., aber der Tag wird kommen) – und ich werde mich der Festnahme widersetzen, denn ich habe nichts Unrechtes getan. Was werden Sie dann mit mir machen?

Ich werde so aussehen wie heute, sogar die selbe Jacke tragen, und werde der gleiche Mensch sein wie heute. Werden Sie mich fesseln? Werden Sie mich zu Boden drücken? Werden Sie mich in einem vergitterten Wagen abtransportieren? Wie weit werden Sie gehen? Und was werden Sie an diesem Abend Ihrer Frau erzählen? Dass Sie stolz sind, einen Volksschädling entfernt zu haben?..."

09:10 | Leser Beitrag - Impfpflicht

Ausnahmsweise freue ich mich auch kurzzeitig über die Impfpflicht. Denn es wird durch diese Spritze auch viele Deppen und Feinde von mir über den Jordan befördern.
Wie zb. meinen Förster, der mich als Bauer jahrelang schickaniert, der in meinem Wald und auf meinen Wiesen und der Alm anscheinend mehr zu sagen hat als ich. Er ist wie die meisten öffentlich Bediensteten geimpft und ich wünsche ihm Ruhe in Frieden!
Dankeschön an alle und viele Grüße vom ungeimpften Bauern aus Südtirol

Danke lieber Leser ... vielleicht schicken Sie eine Liste .... mit allen besonderen Freunden und wir reichen sie ans Gesundheitsministerium weiter.  TS

15:02 | Leser-Kommentar zum grünen TS-Kommentar
Oje, werter TS!
Vergessen Sie das mit der Liste am besten sofort wieder. Bei einem
ganz bekannten Freiherrn hat es auch mit solchen Listen angefangen.

17:59 | Monaco zum Kommentar von 15:02
fragen Sie den Bausparverkäufer a.D. .....´man könnte es auch anders herum machen´.....er wird Ihnen vollumfänglich beipflichten.....

Deutschland

10:17 I Leserkommentar
Als Option zur Impfpficht hat Gesundheits Spahn folgenden Vorschlag gemacht : Der CDU-Politiker sagte, er sei grundsätzlich skeptisch, was eine allgemeine verpflichtende Impfung angehe. Eine Alternative, die zu diskutieren sei, sei durchgängig 2G für alle Lebensbereiche, also Zugang nur noch für Geimpfte und Genesene. Es könnte zu einer Ansage kommen: "Stellt Euch darauf ein, 2G, geimpft oder genesen, und war auffrischgeimpft dann ab einem Punkt x, gilt mindestens mal das ganze Jahr 2022. Wenn Du irgendwie mehr tun willst als Dein Rathaus oder Deinen Supermarkt besuchen, dann musst Du geimpft sein." Dies wäre eine ziemlich klare Ansage.
Er kann es nicht lassen in der "schwersten Pandemie" weiterhin auf 11 Millionen !? Erwachsene Ungeimpfte herumzuhacken ... ok von mir aus das ganze Jahr 2022 2G , villeicht merken es dann die Gimpften ... ich jedenfalls kann damit leben!! Besser als mit einer Impfpflicht

08:20 | ntv:  Heil will rasche Impfpflicht für Kliniken und Heime

Die Ampel-Parteien sind auf Kurs für eine Impfpflicht in Kliniken und Heimen. Arbeitsminister Heil will diese möglichst rasch und noch vor Weihnachten unter Dach und Fach bringen. Zu Menschen im Rampenlicht wie Profi-Sportlern, und ob diese sich impfen lassen sollten, hat er eine klare Meinung. In der Impfpflicht-Debatte will der geschäftsführende Bundesarbeitsminister Hubertus Heil vor Weihnachten einen großen Schritt machen und die Impfpflicht für Kliniken und Heime noch vor dem Fest umsetzen. "Ich finde es richtig, dass wir in einem ersten Schritt noch vor Weihnachten dafür sorgen, dass es zum Beispiel in Kliniken, in Pflege-, Alten- und Behinderteneinrichtungen eine Impfverpflichtung gibt", sagte der SPD-Politiker der "Bild am Sonntag."

Wie in Österreich, zuerst schauen wir ... wie die Pfleger, Krankenschwestern und Ärzte reagieren und dann stürzen wir uns aufs Volk.  Übrigen nur so als keine Anmerkung, gibt es die AfD noch?  Wo sind die freiheitsliebenden Rosamunde-Pilcher Klamottenständer?
Da ist tote Reiterhose, da hängt die Hunderlkrawatte ... wo ist der Aufschrei der anständigen Alternativen?  TS

27.11.2021

18:34 | Leser-Anfrage

Sehr geehrter Herr Bachheimer, liebes Bachheimer-Team, vorab ein Riesen-Lob für die bisher geleistete Arbeit (die ich seit längerem schätze) und den hohen persönlichen Einsatz! Ich nutze bachheimer.com praktisch täglich und habe mittlerweile das Gefühl, dass die Community der letzte Rest Vernunftbegabter ist. Ist für die seelische Stabilität gerade ganz wichtig, zu wissen dass man nicht allein ist.

Zu meiner Frage (am besten an alle Leser) in der o.a. Rubrik:
Lt. Dem Arzt aus Leidenschaft gibt es aktuell nur drei „echte“ Totimpfstoffe. Aus China (2x) und Indien. Novavax und Valneva sind zumindest kritisch adjuventiert. Also auch wieder Nano- oder Genpartikel beigefügt. Hat Dr.Wodarg ja auch schon so thematisiert. Auf CoVac-1 der Uni Tübingen wird man dann noch länger warten müssen. (Wenn der überhaupt jemals zugelassen wird)
M.E. wäre es eine Überlegung wert, an den Impfstoff von Sinopharm (BBIBP) ranzukommen. In Serbien wird dieser ja verimpft und das ist wohl auch für Ausländer offen. Es gibt sogar eine Anmeldeseite (leider nur Serbisch/Kyrillisch) aber es wäre sicher machbar, sich darüber zu registrieren. Der Impfstoff ist dann sogar frei auswählbar. https://euprava.gov.rs/usluge/6224 
Mit dem 16.11. hat die EU wohl mit Serbien (und auch anderen Balkanländern plus Neuseeland) die gegenseitige Anerkennung der COVID Impfpässe beschlossen. Das könnte also dzt. das kleinste Übel sein, wenn man (aus welchen Gründen auch immer) einen COVID-Pass benötigt.

Meine Frage an die Leserschaft: Hat jemand (ggf. Exil-Serbe in A oder D) mit dem serbischen COVID-Pass in A oder D Erfahrung, oder sogar ein Deutscher oder Österreicher diesen Prozess in Serbien schon durchgemacht? Wird dieser Pass in der EU anerkannt, auch wenn ihn ein Nicht-Serbe präsentiert? Jede Information dazu fände ich hilfreich.

Ob man sich dadurch natürlich auch dem Überwachungsregime per QR-Code unterwerfen will, ist eine andere Frage. Die Alternativen sind aber gerade nicht so umfangreich und auf den finalen Untergang/Endkampf zu warten, erscheint mir zu passiv. Ich lege mir gerne einen Plan B oder C usw. zumindest mal in die Schublade.

Vielen Dank für eine Veröffentlichung und ich hoffe auf rege Informationen oder Diskussionen dazu.

PS. Spende geht raus, das wollte ich lange schon mal machen! Entschuldigung dafür. Aber besser spät als nie.

Es ist nie zu spät! Herzlichen Dank!
PS: Wir hätten es auch ohne Spende gerne gebracht - jetzt noch gernerer! TB

Deutschland

08:29 | ntv:  Handelsverband drängt auf Impfpflicht

Bereits seit Monaten appelliert der Einzelhandel an seine Kunden, sich impfen zu lassen. Offenbar fruchtet der Aufruf nicht. Der Spitzenverband der Einzelhändler fordert nun eine "zeitnahe Einführung einer verfassungskonform ausgestalteten allgemeinen Impfpflicht mit klar definierten Ausnahmen". 
Der deutsche Einzelhandel hat sich für eine Impfpflicht ausgesprochen. "Gerade mit Blick auf die aktuell diskutierten erheblich einschränkenden Maßnahmen für die Gesellschaft und Wirtschaft muss eine Impfpflicht entsprechend verfolgt werden"

Geben wir uns doch den Überlegungen des Handelsverbandes hin ... nun eine zeitnahe Entscheidung von Merkel  .. so ca. 2050, dann die Einführung der Impfpflicht ... so ca. 2065 und nun die Umsetzung ... Volkswiderstand, Volkswiderstand ... Abhholung von zuhause, Internierung ... finale Spritze!  Das dauert dann ca. bis 2101.
Gehts noch, selbst wenn jetzt das Gesetz kommen "würde!!!!!" und alle Schafe brav zum finalen Stich gehen "würden!!!" ... ist die Scheinimmunität, wann erreicht?
Da wäre es besser einen Kaufpflicht auf Weihnachtsartikel im Frühjahr zu fordern ... würde mehr bringen.  TS

26.11.2021

19:17 | jouwatch: Anti-Impf-Appell: Chefärzte fordern Ende aller staatlichen Corona-Regeln

Rund 50 Ärzte und Medizin-Beschäftigte aus Südthüringen und dem Coburger Land haben in einer gemeinsam unterzeichneten Erklärung ein Ende aller Corona-Regeln und den Verzicht auf Impf- und Testnachweise gefordert. Zu den Unterzeichnern gehören laut der Neuen Presse Coburg zahlreiche Ärzte aus der Region, darunter drei leitende Mediziner der Regiomed-Kliniken in Hildburghausen und Coburg. Volker Heinbuch, Chefarzt der Geriatrie in dem vor allem auf Senioren spezialisierten Klinikum Hildburghausen, wie die beiden anderen Oberärzte, tätig in der Geriatrie/Palliativmedizin und der Urologie im Klinikum Coburg. Außerdem weitere Fach- und Hausärzte, Psychologen, Therapeuten und Pfleger aus dem Raum Hildburghausen/Coburg auf der Liste, zudem eine Apothekerin aus der Gemeinde Auengrund.

Wahrscheinlich  sehen diese Ärzte schon, was Sache ist und wollen wohl nimmer in die Nähe von Haftungsansprüchen gerückt werden!? Aber auch die Forderung nach einem generellen Maßnahmen-Verzicht ist löblich! Weg mit all den unsinnigen Maßnahmen für gesunde Menschen. OF

17:00 | Leser-Beitrag ''Impfzwang''

Sehr geehrtes Bachheimerteam, Schreiber Leser, die Zustände der Politik wie sie gegen vernünftige Bürger hetzt, ist schon nicht mehr sauber mit Worten zu beschreiben.
Dass die Politik nicht zimperlich mit seinen Bürgern und Wählern umgeht, ist schon lange klar.
Viele überlegen sich, wie dem entgegnet werden kann, bzw Einhalt geboten werden. Ich denke die politiker haben schon und nachwie vor Angst nicht mehr gewählt zu werden.
Es ist Zeit eine neue Partei der "Gemobbten durch die elitären Kreise und Führer", zu gründen. (eintreffender Name lässt sich finden). Der Zeitpunkt ist nicht verkehrt, da auch nächstes Jahr wieder Wahlen sind. Und wenn wir etwas bewegen können, dann sicher auf diesen Wege.

18:08 | Leser-Kommentar
Werter Leser, Sorry, glauben Sie wirklich was Sie sagen ? Der Zeitfaktor ist gegen so ein vorgehen. Bis sich hier etwas bewegen würde, sind bis auf den harten Kern, alle geimpft auf Abo usw. Welche Partei soll das dann sein, wieviel Mitglieder hat sie dann ? Immer noch nicht begriffen, die ziehen das auf biegen und brechen durch. Und wenn event. z.B. im Feb. 2022 ein amtl. Schreiben kommt, sie haben sich zum impfen einzufinden, was machen Sie dann ? Ach welch für Freude, ich geh wetten auf Befehl !! Herzinfarkt, Entzündung des Herzens, blind werden usw. gibts dann gratis dazu. Weshalb suchen Sie immer Fluchten ? Es gibt so kein Entkommen. Das was man dagegen setzen kann, in einem solchen worst case. Ich komprromisslos zu sagen, "Ich lass mich nicht impfen und wenn, dann müsst ihr mich schon holen und es gegen meinen Willen tun. Ich zahl keine Strafe, lieber geht ich ins Gefängnis. Sollen sie mir doch den Führschein nehmen oder die Krankenversicherung sprerren, denn was nutzt diese, wenn der Preis ist, das ich mich freiwillig vergifte und hinterher machen sie noch Umsatz mit meinen Leiden usw., bis ich auf dem Zentralfriedhof liege, wozu brauche ich eine Versicherung die nur gilt, wenn ich inzwischen das merkbare Risiko eingehe, um diesen "Schutz" zu erhalten, ich mich selber krank mache und mich das mich sogar auf den Friedhof befördern kann. Das sind nur einige Argurmente, es gibt viele mehr.

Ok, wenn man so verrückt sein will, jedem das Seine ? Vor Jahren wurde ein Begriff geprägt der nunmehr scheinbar voll eingetreten ist. Reallitätsverweigerung und Relalitätsverweigerer/in/div* ? Ich kann nur für mich sprechen, doch als als Mensch der noch denken und fühlen kann, gehe ich diesen Weg nicht für mich. Denn bei Leiden und beim Sterben ist jeder der Erste. Sie glauben das nicht ? Sie werden es früher oder später, alternativlos erfahren. Und die Bonzen, Eliten usw. tanzen Walzer, lachen, saufen, huren singen, bald haben wir die Schafe endgültig im Sack und sie erlauben es uns sogar. Das zeigt ohne Zweifel, das wir gleicher sind - Hurrra, Hurra, Hurra.... Gehts noch werter Leser ?

18:41 | Leserkommentar zu 17:00

Wozu eine neue Partei gründen, wo es doch einen junge, aktive und sehr erfolgreiche Partei - die MFG - bereits gibt. Die stellen wirklich etwas auf die Beine. Hören Sie sich zB dazu den Beitrag von Dr. Brunner im Rahmen des aktuellen Corona-Ausschusses an - https://www.youtube.com/watch?v=GQBCdizBX3Y. Deshalb bin ich heute meinem Grundsatz nie einer Partei beizutreten untreu geworden und habe die Euro 35,-- für die Jahresmitgliedschaft investiert. Weiters werde ich mich auf lokaler Ebene aktiv engagieren.

 

16:11 | Hans-Jürgen Ulbricht: Warum Rettungswesten Pflicht werden sollten

„Die Fälle nasswerdender Menschen steigen zunehmend. Das ist eine beängstigende Zeit. 0,00182% aller Menschen ertrinken jedes Jahr. Das ist praktisch jeder Mensch. Also zieh Deine Rettungsweste an! Zieh Deine Rettungsweste an. Du bringst alle in Gefahr zu ertrinken. Deren Rettungswesten funktionieren nicht, bis Du eine anhast.“

Kommentar des Einsenders
Anbei der Link zu einer absolut genialen Persiflage (Dauer 4:36) des derzeit herrschenden Corona-Irrsinns

14:20 | MMN:  Söder will Impfpflicht ab Januar

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat eine rasche Bundesnotbremse für ganz Deutschland und eine ab Januar geltende allgemeine Impfpflicht gefordert. 
"Nur die allgemeine Impfpflicht befreit uns aus der Dauerendlosschleife Corona", sagte Söder am Freitag in Rosenheim. "Nur die allgemeine Impfpflicht führt am Ende zu gesellschaftlichem Frieden."

Leser Kommentar
Wie habe ich heute irgendwo gelesen, die Bevölkerung sollte sich zusammenschließen und diese Wesen davonjagen.

16:19 | Leser-Kommentar
Habe eben auf N-TV die PK von Söder gesehen. Er sagte wörtlich: "Keiner weiß ob Impfstoffe wirken." Es würde daran zZ geforscht werden. Aber er will ab 1. Januar die Impfpflicht. Warum sollte man sich etwas spritzen lassen, von dem nicht mal feststeht, ob es wirkt? Von dem man aber mittlerweile weiß, dass es drastische Nebenwirkungen verursachen kann. Ich zweifle sehr an dem Verstand unserer Politiker.

17:02 | Die US-Korrespondentin
Netzfund: Gauweiler mit Strauß-Zitat gegen Söder: Stammkundschaft kommt vor Laufkundschaft! https://www.rnd.de/politik/gauweiler-mit-strauss-zitat-gegen-soeder-stammkundschaft-vor-laufkundschaft-U6PZIV3APE7QH7ZOWOP443QZ5Y.html

10:58 I tkp: UN-Menschenrechts-Organisation übt Kritik an Österreichs Regierung wegen 2G und Impfpflicht

Mehrere Maßnahmen der österreichischen Regierung treffen in jüngster Zeit auf internationale Kritik. Es äußern sich Staatschefs kritisch und werfen den österreichischen Politikern Faschismus, und in manchen Medien finden sich sogar Nazi-Vorwürfe. Aber auch von internationalen Organisationen kommt Kritik. Schwerwiegend ist die der UN-Menschenrechtsorganisation

10:51 | Merlin zum Leser von 8:15

Götz Kubitschek über eine Pro-Contra-Diskussion zum Thema in der aktuellen Ausgabe der JF:
"Es gibt einfach Vorschläge, über deren Ablehnung es grundsätzlich keine Diskussion geben darf." 
Für mich ist mit diesem Satz alles notwendige gesagt!
P.S. Wenn in der JF Diskussionen über die Sinnhaftigkeit eines Impfzwangs geführt werden, dann dürfen die Abonnenten gerne zu einem anderen Medium wechseln!

10:11 I sf: Klage gegen Impfpflicht vor dem Bayerischen Verfassungsgerichtshof

Die Bayerische Landesverfassung enthält einen interessanten Artikel: Artikel 98. In dessen viertem Satz steht:

“Der Verfassungsgerichtshof hat Gesetze und Verordnungen für nichtig zu erklären, die ein Grundrecht verfassungswidrig einschränken.”

Die Musik bei solchen Regelungen spielt gemeinhin bei der Frage, wer die Mühlen des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs in Bewegung setzen, eine Klage mit dem Ziel erheben kann, ein Gesetz, eine Verordnung für nichtig zu erklären bzw. gar nicht erst Realität werden zu lassen.

Mag sein. Doch ich vermute, hier wie dort werden sich die Politiker Ischias Jean-Claude zum Vorbild nehmen: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“ HP

 

08:15 | Leser Beitrag - mit einem Satz der alles sagt!

Habe heute eine kurze Ausssge gelesen die den Wahnsinn in wenigen Worten zusammenfasst:

„ In Krisenzeiten suchen intelligente Menschen nach Lösungen - Idioten suchen nach Schuldigen "

Danke lieber Leser!  TS

25.11.2021

17:00 | rt: Grünen-Chefin Baerbock schließt allgemeine Impfpflicht nicht mehr aus

Nach Aussagen von Grünenchefin Annalena Baerbock lässt die künftige Ampelkoalition Wege und Möglichkeiten prüfen, die es ermöglichen, rechtliche Grundlagen für eine allgemeine Impfpflicht zu schaffen. Die Ampel-Parteien wollen Anfang Dezember über schärfere Corona-Maßnahmen in Deutschland beraten, sagte sie.

16:57 | Die US-Korrespondentin: Lauterbach: Entzug der Fahrerlaubnis als verhältnismäßiges Mittel!

https://www.youtube.com/watch?v=oAJbPMMdwKY 

18:04 | Leser-Kommentar
Die Geimpften bauen Unfälle Dank neurologischer und kreislauftechnischer Ausfälle und den Ungeimpften soll die Fahrerlaubnis entzogen werden Wo sind wir nur gelandet?!?!?!?

18:06 | Die Leseratte
Trau ich denen zu! Mit 3G in Bus und Bahn wollen sie den Ungeimpften den Weg zur Arbeit so schwer wie möglich machen. Da ist der Entzug des Führerscheins eine logische Steigerung, damit die bösen Ungeimpften nicht etwa mit dem Auto zur Arbeit fahren, wäre ja noch schöner, wenn die sich so einfach aus der Schlinge ziehen könnten. Daumenschrauben und Zügel anziehen!

18:15 | Leser-Kommentar
Und meine Sportwaffen, bin ich dann auch los....? Vogelfrei und Binde am Arm ist auch nicht mehr weit. Hurra, das wird wieder ein aussergwöhnlicher, bemerkenswerter Untergang.

18:47 | Leser-Kommentar
Vielleicht den derzeitigen Führerschein 'verlieren' und neuen austellen lassen. Dann können die mal den zweiten einziehen...

16:44 | stimme: EU-Behörde: Grünes Licht für Biontech-Impfstoff für Kinder ab 5 Jahre

Die europäische Arzneimittelbehörde EMA hat grünes Licht für die Zulassung des Corona-Impfstoffs von Biontech/Pfizer für Kinder ab fünf Jahren gegeben. Das teilte die EMA am Donnerstag in Amsterdam mit. Es wird der erste Corona-Impfstoff, der in der EU für Kinder unter zwölf Jahre zugelassen wird. Offiziell muss die EU-Kommission nun noch zustimmen - das aber gilt als Formsache.

Kommentar des Einsenders
Unglaublich, aber es war zu erwarten

16:58 | Leser-Kommentar
Ich sagte ja vorhin an anderer Stelle schon, dass ich der Spezies Homo Ovis-Lemming keine lange Überlebenserwartung mehr einräume. Wenn sie jetzt noch anfangen, ihre kleinen Kinder zu verseuchen, wird das wohl noch kürzer sein. Aber, um es in der Denkweise der Ovis-Lemminge auszudrücken: "Kann man nix mache. Jetzt isses halt so"!

18:05 | Leser-Kommentar
Ich sitz hier am Schreibtisch, mein Gesicht ist nass. Ich weine, ich weine, ich weine bittterlich. Das ist nicht mehr meine Welt. Ich habe keine Kinder, doch das tut so unheimlich weh. Es ist eigentlich nicht mit Worten zu beschreiben, deshalb ist weinen das einzige was einem noch bleibt, denn meine Tränen und mein Mitgefühl können sie mir nicht nehmen. Auch wenn sie es vielleicht gerne möchten. Wir sind in der Hölle und was noch schlimmer ist, die Masse Mensch will es nicht begreifen... So geht seinen Gang.

18:25 | Leser-Ergänzung zum Kommentar von 16:58
Vor Monaten hatte man in D angefangen immer mehr unsere Jugendlichen und Kinder in die "Pandemie" mit hineinzuziehen , weil angeblich infektiös sind - um sie schlussendlich dann Impfen zu können , nun wird in Israel schon von der 4.ten Impfung geredet weil eine 5.te Welle im kommen ist .
„Es ist nicht unvernünftig zu denken, dass wir eine vierte Dosis von Impfstoff brauchen“, sagte Horowitz....
https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/israel-bereitet-vierte-covid-impfung-vor-li.197010

16:12 | parlament: "Impfpflicht: Striktes NEIN"

Zum Schutz unserer Verfassung und der österreichischen Bevölkerung bin ich mit vollster Überzeugung gegen eine Impfpflicht.
Jedem Bürger der Republik Österreich sollte es frei sein sich über die Impfung informieren zu können und ohne Einfluss eine Entscheidung zu treffen.
Die Menschen in Geimpfte und Ungeimpfte aufzuteilen ist diskriminierend und verfassungswidrig.
Strafandrohungen bzw. Zwangsisolationen gegen Ungeimpfte sind rechtswidrig und bedrohen die öffentliche Ordnung und Sicherheit.

Silverado
Gesicht zeigen.

10:39 I charleskrüger: Ist die IMPFPFLICHT nur eine TÄUSCHUNG?!

Knapp 9 Min. mit einem Rundumblick von Österreich bis USA. HP

Deutschland

08:50 | mdr:  Corona Impfpflicht in Deutschland? Ja oder Nein?

Auf keine Fall sagt der Kinder- und Jugendarzt Dr. Steffen Rabe. 

Es gibt sie noch die Ärzte, wenige aber es gibt sie noch. Nicht staatliche Propaganda schreiende Pharmavertreter, sondern Ärzte, braucht dieses Land.   TS

Grossbritannien

06:55 | Reithschuster:  Wirksamkeit der Impfung: Unglaubliche Zahlen aus England

Die Einführung der Impfpflicht für Februar 2022 in Österreich markiert einen Dammbruch, der sich schon einige Zeit durch die Verschiebung der Rhetorik in der polit-medialen Öffentlichkeit abgezeichnet hatte.  Es macht den Eindruck, als würde das nun immer schneller bröckelnde Impf-Narrativ dazu führen, seitens der hilflosen Politik den Zwang nun noch einmal radikal zu verschärfen. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis weitere europäische Länder dem Vorbild Österreichs folgen und ebenfalls eine Impfpflicht erlassen.

 Das "Impfschlachtfeld der Entscheidung" ist Österreich, fällt Österreich fällt Europa.  Die Worte Schallenbergs zu seinem Besuch in Brüssel sei nun „ein Homecoming in anderer Funktion“, bekommt jetzt eine ganz andere Bedeutung. Ebenso wird Deutschland bereits mit Söder ein "harter Macher" in Sachen Impfpflicht aufgebaut.  TS

24.11.2021

Australien

18:13 | Die US-Korrespondentin: Ureinwohner werden in Konzentrationslager "verlegt"

Die australische Regierung der Northern Territories setzt jetzt Militärsoldaten und Armeelastwagen ein, um indigene Völker gewaltsam zusammenzutreiben, die sich lediglich in der Nähe einer anderen Person aufgehalten haben, die „positiv“ auf Covid getestet wurde. Da Familien mit vorgehaltener Waffe getrennt werden, hat sich eine der schrecklichsten Vorhersagen, die wir gemacht haben, nun erfüllt : Militärisches / medizinisches Kriegsrecht, bei dem unschuldige Zivilisten mit vorgehaltener Waffe zusammengetrieben und in im Wesentlichen Covid-Konzentrationslager gebracht werden. Diese Opfer werden gewaltsam in das Quarantänelager Howard Springs in Darwin, Australien, verlegt.

natural news: Australia begins covid CLEANSING with military roundups testing used to imprison entire communities at gunpoint

18:25 | Aus diesem Artikel geht NICHT hervor, dass nur Ungeimpfte abgeführt werden. Jeder, der positiv ist, wird in ein Internierungslager gebracht, ob geimpft, genesen oder ungeimpft! JJ

18:48 | Leser-Kommentar
Man achte auf den letzten Satz der Seite Howard Springs: "Awards State commendation award for Urban Design – 2014 Northern Territory Architecture Awards" Schöner Wohnen im KZ? Der Humor der Australier ist ganz schön 'down under'...

17:05 | Wochenblick: BERÜHRENDER ENTHÜLLUNGSFILM „Wir sind Laborratten“: Israels Impf-Opfer wollen ihr Leben zurück

„Ich bin 27, habe immer gearbeitet. Jetzt habe ich eine Herzerkrankung. Warum passiert mir das?“, klagt ein junger Mann. „Ich hatte eine Fehlgeburt. Wände und Treppen waren voll Blut“, schildert eine Mutter, die ihr zweites Kind aufgrund der Covid-Impfung verlor. Ein Mann verlor seinen Sohn. Gesunde junge Frauen, die nun zu 100% behindert sind: „Wir sind Laborratten. Es ist eine internationale Katastrophe!“, erklärt eine Frau bestürzt. Myokarditis, Fehlgeburten, Tod: Im Enthüllungsfilm sprechen 36 Impf-Opfer über ihr zerstörtes Leben.

Eine wichtiger Film (mit deutschen Untertiteln). Eine besondere Stärke des Films ist, dass er die Betroffenen und deren Angehörige selbst zu Wort kommen lässt.  RI

16:51 | focus: Bußgeld oder Verlust der Krankenversicherung: So könnte eine Impfpflicht aussehen

Kann eine allgemeine Impfpflicht wie in Österreich auch Deutschland aus der Corona-Dauerschleife führen? Immer mehr Länderchefs sind dafür. Auch bei Juristen zeichnet sich ein Trend ab.

dazu passend:  „Pandemie-Abgabe“ Forderung: Ungeimpfte sollen 100 Euro/Monat zahlen

Der Ketzer zur Impfpflicht durch die Geldbeutel-Hintertür
Die Hungerspiele haben begonnen: Die Morlocks verlangen nun von den Eloi eine saftige Strafzahlung, eine weiteren Zehnten vom Gehalt, 100 Euronen pro Monat und dazu noch die Kosten für die Tests, welche Zeit kosten und damit das Gehalt senken. Da kann man sich ausrechnen, wann man sich die Stichverweigerung nimmer wird leisten können. Die Zügel werden laufend angezogen, den Ungeimpften mit 2G viel Spaß und Sport verwehrt. Typische Zermürbungstaktik in einem fiesen Krieg ungleich starker Gegner. Die Impfpflicht, also die Berechtigung, uns Milliarden Rasierklingen (60 nm lang - 25 nm breit - 0,1 nm dick) in den Körper zu injizieren, um unsere Blutgefäße zu zerschneiden, ist vom Grundgesetz abgedeckt, lässt man uns propagandistisch wissen. Wenn ich dann Spitzensport mache, kursieren dann wieder die abgelagerten Rasiermesser und schneiden mir in nur 2 Stunden Blutkreislauf auf Hochtouren die Herzzellen kaputt, so dass ich zum „plötzlich und unerwartet gestorben“ – Fall werde?

Siehe hier: GraphenHydroxid - Dr. Andreas Noack Ohne dass die Ärzte auch nur eine Ahnung davon hätten, warum ich gestorben bin? Führt zur Frage: Was darf in den Impfstoffen alles enthalten sein? Grenzenlos? Offensichtlich haben die Pfizers, Biontechs und Modernas und DoubleJohnsons Freibrief für ALLES. Denn Haftungen von ihnen sind ja eh ausgeschlossen.

18:05 | Der Kolumbianer
Endlich mal gute Nachrichten! Bisher galt eine Krankenversicherungspflicht, soviel ich weiss.
Keine Krankenversicherung und damit auch keine Beiträge mehr? Lieber heute als morgen!
Niemand werde im Gefängnis landen oder von der Polizei zum Impfen abgeholt? OK, das ist also auch schon so gut, wie durch? Sobald ein Politiker erwähnt, dass es wird keine Konzentrationslager geben wird, bin ich weg...

17:59 | youtube hat das Video zensiert, ein aufmerksamer Leser hat es uns geschickt - Vielen Dank Herr Paul!

 

16:14 | Leser-Beitrag ''plötzlich & unerwartet''

Die o.g. Seite ist wieder im Netz !! mit neuem Format , einfach auf der Startseite ganz nach unten Rollen dort sind die Einzelthemen anzuklicken z.b. zur Impfpflicht https://ploetzlichundunerwartet.eu

14:00 | Leser Beitrag -  ''Impfverpflichtung-Propaganda"

"Ich kenne zwar auch genug Bekloppte, die sich pro Impfpflicht aussprechen, aber dies sind meist solche, die schon seit Beendigung ihrer Schulzeit im Betreuten-Denken angekommen und sich dort sichtlich wohl fühlen."

Werter Leser da haben Sie natürlich Recht, diese Sorte, ich nenne Sie Corona- kirchler, oder Corona Fanatiker gibt es natürlich und das wäre wirklich schlimm genug.
Was aber wirklich aktuell noch viel schlimmer ist, ist die Tatsache, dass auch viele Menschen welche aus fester Überzeugung bis jetzt die Impfung verweigerten, sich trotz der Überzeugung oder dem Wissen, dass die sogenannte Impfung(welche ja gar keine ist) Ihnen massiv schaden kann/wird nun doch impfen lassen.

Weil Sie entweder vom Arbeitgeber, dem persönlichem Umfeld erpresst werden, oder eingeschüchtert sind durch die im Raum stehende Impfpflicht und der mittlerweile fast 24 stündigen Impfpropaganda und Verhetzung gegen Impfverweigerer, bei der J.G. vor Neid erblassen würde. Ich kann gar nicht so viel saufen wie ich kotzen möchte, in diesem elendigen versifften Drecksland.

Wenn nicht vor Weihnachten massiv eingegriffen wird um diesem Dreckspack das Handwerk zu legen, kann man 2022 über dem deutschen Sprachraum das Leichentuch ausbreiten und ich befürchte im Rest Westeuropas wird es nicht viel anders sein. Unser Land wird mit voller Absicht mit Vollgas an die Wand gefahren und die Vollidioten merken es noch nicht einmal, oder glauben bereitwillig das Märchen daran wäre Corona, wahlweise die ungeimpften Schuld!

Ich hätte es niemals für möglich gehalten, dass sich die Masse der deutschen Bevölkerung von einem kriminellen Regime derart vorführen und verführen lässt, um ohne nachzudenken oder gar zu hinterfragen alles mitzumachen und einmal mehr für Andersdenkende den Scheiterhaufen, oder alternativ ein nettes Lager gut findet.

Dabei realisieren diese Flachdenker nicht, dass Sie die nächsten sein werden denen es an den Kragen geht wenn wie Ungeimpfte entsorgt sind. Traurig was aus unserem Land geworden ist.
Mein Fazit die Masse hat seit den Zeiten der Hexenverfolgung überhaupt nichts dazu gelernt und lässt sich genauso manipulieren wie vor 500 Jahren.

Deutschland

10:58 I klonovsky: Ein Jurist zur Impfpflicht
„Verfassungsrechtlich wäre es kein Problem, durch Bundesgesetz eine ‚Impfpflicht für alle’ einzuführen (ich referiere hier nur die Einschätzung der Rechtslage). Nun ist mir klar geworden, warum die Verbotsparteien das trotzdem nicht machen, sondern es über die Einschüchterung der angestammten Bevölkerung drehen. Die Antwort liegt in der Frage: Wer würde es wagen, alle Migranten, Araberclans etc. zum Impfen zu zwingen? Deswegen wurde bei Bayern München ausgerechnet Kimmich herausgegriffen, und nicht die vier anderen ungeimpften Spieler – das sind nämlich PoCs.”

Wie war/ist das mit dem schwedischen Sonderweg?! HP

14:25 | Leser Kommentar
Das ist aber nicht überzeugend, man würde die Clans halt nicht zum impfen zwingen, ist doch total egal, was die machen. Das kriminelle Milleu hat einfach eine andere Beziehung zur Staatsmacht als der Normalbürger.

Nachtrag: Worum geht es denn vermutlich bei der ganzen Sache? Wenn diese Behandlung letztlich tödlich ausgeht, wenn nicht gleich schon bei der ersten oder zweiten Behandlung, dann beim Booster oder dann dem Megabooster, wer bekommt die Behandlung denn? Das sind die Bürger der Wohlfarts- und Rentnerstaaten des Westens, die sich die teuren Stoffe für alle Bürger leisten können. Warum könnte man die loswerden wollen? Weil sie enorme unerfüllbare Ansprüche erworben haben bis hin zur Pflegeversicherung und diese in Gestalt von Vermögenswerten auch noch an eine Erbengeneration weiterreichen, die dann keinerlei nützlichen Tätigkeit mehr nachgehen werden (wie jetzt schon, Stichwort "Genderstudies") und damit sogar als Steuerzahler nutzlos werden.

14:30 | Leser Kommentar
Schwer nachvollziehbar, wenn denn die obige Abkürzung folgendes bedeutet.
Hartnäckiges Übergewicht, unerfüllter Kinderwunsch, dünnes Kopfhaar und Akne – in Kombination mit Typ-2-Diabetes: Dahinter kann eine komplexe
Störung des hormonellen Systems stecken, die nur wenig bekannt ist. Sie heißt Polyzystisches Ovarsyndrom (abgekürzt: POCS).
Nur mal so angemerkt, oder was soll der Bullshit ?

16:18 | Leser-Kommentar
Impfpflicht wird es nicht geben. Jeder unterschreibt sein Einverständnis und muß mit den Impffolgen leben. Klagen nicht möglich. Bei einer Impfpflicht unterschreibe ich nichts, wer übernimmt die Impffolgen dann?

16:38 | Die US-Korrespondentin
https://www.welt.de/politik/deutschland/article235230314/Impfung-Diese-Politiker-sind-fuer-die-Corona-Impfpflicht.html

18:06 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 16:18
Da jetzt überall 3G herrscht, wird ja jetzt auch zwangsläufig der Impfstatus abgefragt. Bin mal gespannt, was da für Zahlen bei rauskommen und was die Regierung daraus macht. Eine Impfpflicht wird es vielleicht nicht geben aber ein 2G wird auf die Spitze getrieben. Und genau aus diesem Grund, sind bei mir in der Abteilung alle 52 Leute geimpft. Nur ich noch nicht. Wird schwer das durchzustehen ohne Test Möglichkeiten. Und für impfschäden wird niemand geradestehen.

10:30 I Leser Beitrag - Impfpflicht
Das Grundproblem ist meiner Ansicht nach nicht die Impfpflicht. Die hatten wir schon für andere Impfungen und haben das Weggesteckt/Überlebt oder wie auch immer man das nennen will. Auch den Sinn oder die Wirksamkeit dieser alten Impfungen möchte ich da außen vor lassen. Der Grund der mich komplett gegen diese Impfung einnimmt ist das Nebenwirkungsprofil. Selbst wenn man nur die gesicherten Informationen der EMA oder des PEI nimmt, hat noch keine Impfung bisher auch nur annähernd so viel Schaden angerichtet. Was bleibt ist also eine Impfung die, nach Definition, noch nicht mal eine ist und Nebenwirkungen aufweist die den Stoff eigentlich vom Markt verbannen müssten. Ich denke, wenn da ein Impfstoff am Markt wäre, der tatsächlich auch hält was er verspricht oder zumindest mal so unauffällig wie die sprichwörtliche Kochsalzlösung ist hätten wir hier fast gar keine Diskussion. Das ‚fast‘ habe ich gewählt weil ich das ‚warum‘, die Agenda die uns diese Pandemie und die Impfung eingebrockt hat, hier nicht eingehe. Dazu nur so viel: Ein ‚unauffälliger‘ Impfstoff und diese Agenda wiedersprechen sich in meinen Augen.

09:48 I Leserkommentar

Genau nicht lange darüber diskutieren, sondern einfach den zutreffenden Namen "Impfterror, alternativ Impfnötigung oder geplante Zwangsimpfung verwenden und fertig.
Sorry, aber Impfpflicht ist eine absolute Verharmlosung und Verniedlichung eines derart kriminellen und schädlichen Vorgangs.

Würde noch vorschlagen, den Nürberger Codex sowie das Urteil des Europäischen Gerichtshofs bezüglich Verbot von Zwangsimpfungen und Nötigung zur Imfung als Link anzuheften.

Ich könnte Banane drüber schreiben .. der Inhalt machts und nicht die Bezeichnung. Ich finde es Zeitverschwendung über die Bezeichnung zu diskutieren, wenn doch der Inhalt die wirkliche Bombe ist. TS

 

08:30 | Der Ketzer zu den Gründen für die Ablehnung der Impfpflicht mit mRNA-Stichgiften.

Stichverweigerung alleine ist es aber nicht, denn auch wir lassen uns von Fachärzten Blut abnehmen, einen Zahn zur Behandlung mit einer Spritze gegen Schmerzen betäuben. Das Wort Stichverweigerung trifft es also noch nicht ganz. Schlage daher eine weitere Optimierung als Ergänzung vor…. Bedingte Stichverweigerung… Stichverweigerung bei Giften und mRNA. Wir erleben nämlich gerade die Einführung eines RNA-Geddons für ALLE, wobei in Milliarden unserer Körperzellen fremdes Erbgut eingebracht wird, welches toxische Eigenschaften aufweist und das Immunsystem durcheinander bringt und in einen AIDS-Status überführt. Dass die Impfpflicht für „Big Bad Pharma mRNA Products“, im Namen Moderna sehr schön „verpackt…. modeRNA… Impfstoffe RNA Typus (=Mode)… Mode als Hinweis für eine absichtliche Modifizierung des genetischen Betriebssystems von Körperzellen. Oder Mode als Code für das durch Messenger verpackte empfindliche Gefahrgut (RNA). Genetische Zellveräderung und Umprogrsammierung… genau das war für die Entwickler der wichtigste Punkt. Dafür die ganze Show! Wieso sonst der passende Name Moderna? Und genau deshalb haben wir auch einen triftigen Grund zur Ablehnung. Die Redaktion ist frei, was sie wählen will… aber es gibt gute Gründe für folgende Varianten:

1. Impfpflicht vs. mRNA-Stichverweigerung (bei unzureichend getesteten und Erbgut schädigenden toxischen Stichfüssigkeiten).
2. Stichverweigerung… Stich ist zwar negativ besetzt, da hat der Vorschlagende Recht, aber man könnte uns ohne nähere Spezifizierung auch als Waschlappen und Feiglinge betrachten… weil wir uns als Erwachsene noch vor Stichen fürchten, also auch konsequenterweise Stiche zur Betäubung eines Zahns beim Zahnarzt ablehnen. Und selbst bei Operationen die Anästhetika ablehnen, weil diese ja auch Gifte für unseren Körper sind. Dann brauchen wir also auch nicht mehr ins Krankenhaus gehen, weil dort die Spritze und Stiche allgegenwärtig sind. Das abzulehnen heißt dann: „Geh nach Hause und stirb oder lass Dich halt stechen.“
3. Impfpflicht vs. Millionen mRNA-Schadwirkungen: Herzinfarkte, Turbokrebs, früher Tod… also was ist Nebenwirkung, wenn sie zum Tod führt? Eben, die Hauptwirkung!!!! Das Wort „Neben“wirkung ist per se eine Untertreibung der Folgen von Medikamenten. Denn im Sprachgebrauch ist „Neben“ meist ein Synonym für „klein“ und „wenig bedeutend“. Deshalb sollten wir von Schadwirkungen sprechen, um die Gegenseite gedanklich darauf vorzubereiten, dass uns die nachgewiesenen Schadwirkungen Kopfschmerzen bereiten und ALARMIEREN und wir ihnen mit der Ablehnung helfen, dass der Staat nicht zu sehr übergriffig wird und auf ewig alle impft, bis er kein Volk mehr hat, halt nur noch Cyborgs, die in Brutkästen erzeugt werden und nicht mehr durch Schwangerschaften. Denn die Fruchtbarkeit geht mit der mehrmaligen Impfung tragischerweise flöten. Und deshalb…
4. Impfpflicht vs. Schutz ungeborenen Lebens.
5. Impfpflicht vs. Schutz der Schwangeren
6. Impfpflicht vs. Verweigerung der Abortgefahr... damit weisen wir darauf hin, dass Schwangere mit der mRNA der Big Pharma Kampfstoffe Aborte erzeugen.
7. Impfpflicht bis zum Mord… ALLE sollen geimpft werden, auch Risikogruppen, die besonders häufig Impfnebenwirkungen bekommen? Die bspw. bereits immun gegen C-Viren sind? Die GENERELLE Impfpflicht ist also bereits eine unzulässige „Konstruktion“, die erheblich viele Mitbürger zu gravierenden Impfnebenwirkungen geradezu verurteilt.
8. Impfpflicht vs. Nein zur Schwarze Witwe… weil diese Impfung einem Spiel mit einer Schwarzen Witwe entspricht, wenn die zusticht, gibt es Nebenwirkungen bis hin zum Tod. Es kann gut gehen, muss aber nicht, wenn sie gerade Hunger hat. Dann gerinnt das Blut… Lähmungen… Tod.
9. Impfpflicht vs Nein zu russischem mRNA-Roulette… also ein Spiel um Leben und Tod und genau das sit der Grund für die Ablehnung. Wir beschützen damit unsere Mitbürger vor gesundheitlichem Schaden und vor erwartbarem Tod. Es sit Nächstenliebe, wenn wir die mRNA-Stiche ablehnen.
10. Impfpflicht = Genmanipulation… Hinweis darauf, dass die Impfstoffe uns selbst zu genetisch veränderten Lebensmitteln (Lebewesen) machen!
11. Impfpflicht = Menschenexperiment mit (ungetesteten bis zu tödlichen) Injektionen… Hinweis darauf, dass diese Impfstoffe“ einmalige Risiken beinhalten, dass es ein brutales Menschenexperiment im zu großen Stil ist, verbunden mit dem Risiko, damit ganze Völker auszurotten.
12. Impfpflicht = Ausrottung, Impfpflicht = Verbrechen gemäß Nürnberger Kodex, Impfpflicht als Massenexperiment, Impfpflicht als Genozid… ist das nicht ein triftiger Grund, die MRNA- Injektionen abzulehnen? Ich meine schon!
13. Impfpflicht… der Weg zur „plötzlich und unerwartet“ Diktatur
14. mRNA-Impfpflicht
15. Gen-Impfpflicht… damit die Geimpften endlich begreifen, dass die Mächtigen uns genetisch verändern mit der Spritze!!!!!!!!!!!!!!!!

Letzter Vorschlag… Name der Rubrik alle paar Tage ändern. Um mehrere Aspekte abzudecken.

Lieber Ketzer, ich war gestern am Abend auf der Rubrik und hab mir die Leser Kommentar angesehen und die Diskussion über die Benennung. 
Ganz Ehrlich?
Ich könnte Banane drüber schreiben .. der Inhalt machts und nicht die Bezeichnung.  Ich finde es Zeitverschwendung über die Bezeichnung zu diskutieren, wenn doch der Inhalt die wirkliche Bombe ist.  TS

Oesterreich

08:10 | offener Brief an den Gesundheitsminister Mückstein ... von einem Kollegen (Arzt)

Sehr geehrter Herr Gesundheitsminister, lieber Kollege Mückstein!
Ich schreibe Ihnen als Arzt, Familienvater und Bürger dieses Landes.
Mit Bestürzung habe ich festgestellt, dass nun tatsächlich die sogenannte 2G-Regel für nahezu den gesamten Freizeitbereich eingeführt wird. Das heißt, dass somit auch nicht Geimpfte (lt.
Amerikanischer Gesellschaft für Gentherapie ist die verwendete Impfung eine Gentherapie1 ) und nicht von COVID 19 genesene Kinder über 12 Jahren von sämtlichen sportlichen Aktivitäten und anderen sozialen Aktivitäten in ihrer Freizeit ausgeschlossen werden.
...........

Es wäre interessant bzw. unglaublich wichtig zu erfahren, ob dieser Arzt jetzt die Ärztekammer an den Hals gehetzt bekommt!!!!!
Ob die Österreicher es nun glauben oder nicht, es wurde ein Ständestaat installiert, die Kammern, Bünde und sonstige Organisationen der ÖVP sind ausgerückt, mit Hilfestellung der Landesfürsten um dieses Land in eine Schallenberg Diktutur nach dem Vorbild Dollfuß zu installieren.
Dabei agieren die Vorfeldorganisationen der ÖVP/Türkisen wie eine private Miliz um der Regierung zuzuspielen und unliebsame Gegner mundtot zu machen.  TS

 

09:58 | offener Brief der MFG an den Gesundheitsminister, Bundes/Vize-Kanzler, Landeshauptleute etc.

Kommentar des Einsenders: auch die MFG hat einen offenen Brief an div. Vertreter des Staatsapparates geschickt.

Deutschland

07:09 | sna:  Berliner Bürgermeister Müller sieht Impfpflicht als „Gebot der Stunde“   

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hat sich erstmals für eine deutschlandweite allgemeine Impfpflicht gegen das Coronavirus eingesetzt.
„Ich glaube, wir werden um eine Impfpflicht nicht mehr drumherum kommen“, sagte Müller am Dienstag in der RBB-„Abendschau“. „Denn nur die Impfung sichert dauerhaft ab, dass wir alles so erleben können, wie wir es wollen. Die hohe Anzahl der Ungeimpften verhindert immer wieder diesen Schritt der Normalität.“

Die Vorbereitungen auf die Treibjagd der Ungeimpften laufen, derzeit werden die Treiber angeheizt ... damit sie im privaten Umfeld schön Druck machen, dann kommen die Behörden ... die jene Ungeimpften erfassen und an den Pranger stellen und zum Schluss die Gerichte, die mit Strafen die Ungeimpften so richtig schön durch den Kakao ziehen.  TS

17:07 | Der Kolumbianer
Aktuell kommen stündlich Meldungen von Politikern rein, die ganz urplötzlich für die Impfpflicht sind, siehe jetzt auch NRW-Gesundheitsminister Lau.
Selbst Impfpflichtbefürwortern sollte auffallen, dass das Wort eines Politikers und auch das Grundgesetz nichts wert sind und es sie bei der nächsten politischen Entscheidung selbst treffen könnte?

23.11.2021

20:10 | Leser-Beitrag: Impfpflicht

Man hört ja derzeit gar nichts anderes mehr als nur noch das Trommeln für die Impfpflicht. Ist ja ein Vielfaches von einer Fußball-WM. Ich vermute, da laufen im Hintergrund wieder ganz andere
Schweinereien. Was könnte das sein? Kriegsvorbereitungen oder Zusammenbruch des Finanzsystems?

Vielleicht beides? Tipp: Der Maxwell-Prozess ist am Anlaufen und was man so durch die Blume hört, wär "einigen" Herrschaften jetzt sogar ein ordentlicher "Krieg" recht, damit ihre Namen nicht die Mattscheibe erreichen...!? btw. Steht nicht auch eine Fußball-WM im Raum...? OF

Schottland

19:21 | uncut: Der Impfpass der schottischen Regierung sendet private Daten an Amazon und Microsoft

Als ob die freiheitsfeindlichen Assoziationen des Impfpasses nicht schon genug wären, wurde enthüllt, dass die schottische Regierung die Weitergabe von Daten aus dem Programm an private Unternehmen, einschließlich Amazon, erlaubt hat.
Der Daily Record berichtet: „Wir haben erfahren, dass die NHS-Handy-App, die die persönlichen medizinischen Informationen in Form eines QR-Codes präsentiert, Daten mit Unternehmen wie Amazon, Microsoft, ServiceNow, Royal Mail und einer KI-Gesichtserkennungsfirma teilt.“ Laut dem Bericht wurden die Nutzer der Impfpass-App nicht darüber informiert, dass ihre Daten weitergegeben werden.
Sam Grant von der Datenschutzorganisation Liberty warnte: „Impfpässe schaffen eine Zweiklassengesellschaft, und schon jetzt werden viele Menschen in Schottland gezwungen, sich einen Impfpass ausstellen zu lassen, um an Veranstaltungen teilzunehmen und Zugang zu bestimmten Teilen der Gesellschaft zu erhalten.“

Schreiben wir jetzt seit 21 Monaten, was u.a. die Ziele der microsoftCommonVaccinationIDentifikation 2019 sind - nämlich genau das! Passt auch zu den Plänen vom Klausi Onkel und seinem Buben und drum ist es egal, in welcher stofflichen Form eine "Behandlung" angeboten wird - bei Annahme sind die Menschen im System! Aufgewacht. OF

18:13 | Leser-Beitrag  ''Impfverpflichtung-Propaganda''

Lasst Euch von den Propaganda-Tröten nicht kirre machen. Ich kenne zwar auch genug Bekloppte, die sich pro Impfpflicht aussprechen, aber dies sind meist solche, die schon seit Beendigung ihrer Schulzeit im Betreuten-Denken angekommen und sich dort sichtlich wohl fühlen. Man könnte sie auch als geistige Low-Brainer bezeichnen, diese Dummies lassen sich medial in jede Richtung verbiegen, sie laufen auch gutgelaunt die Schlachtbank hoch. Wie es wirklich ausschaut, darauf weisen wohl doch eher diese Umfragen hin :

https://krisenfrei.com/mdr-macht-eine-umfrage-zur-generellen-impfpflicht-bisher-917-dagegen-update-2/

Und genau deshalb auch die Hetze und die Drehzahl-Erhöhung, die wissen, dass sie im Arsch sind, versuchen aber trotzdem ein paar Schafe in die Spritze zu treiben...

Deutschland

18:07 | mmnews: Berlins Kassenärzte: Ungeimpfte sollen Krankenhaus zahlen

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin fordert neben einem bundesweiten Lockdown für Ungeimpfte und einer allgemeinen Impfpflicht auch eine Kostenbeteiligung Ungeimpfter an Krankenhausleistungen.

Die Leseratte
Auf MMNews auf einen Blick gleich drei entsprechende Artikel, wo Covidioten die Impfpflicht fordern. Hier ist es die kassenärztliche Vereinigung in Berlin (wo sonst?), die tatsächlich neben einem bundesweiten Lockdown UND der allgemeinen Impfpflicht noch das vorhin nur theoretisch angesprochene Unsägliche fordern: Ungeimpfte sollen für ihre Behandlung selbst zahlen, zumindest als Beteiligung.

Hier gibts eine Zusammenstellung verschiedener solcher Forderungen. Lauterbach, Söder, ein Herr Hilgers, seines Zeichens Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes und natürlich - die Kirche! In diesem Fall übrigens die katholische. Was Söder angeht, so muss man sich mal diesen Satz auf der Zunge zergehen lassen: "Ich glaube, auf Dauer ist nur die allgemeine Impfpflicht ein Weg, gesellschaftlichen Frieden zu schaffen", so Söder. Echt jetzt? Der glaubt ernsthaft, wenn er Mio Menschen gegen ihren erklärten Willen zwangsweise einer Körperverletzung unterzieht, schafft das "gesellschaftlichen Frieden"? Danach haben vielleicht die Geimpften kurzfristig eine gewisse Be-Friedigung, aber Frieden gibt es dann in diesem Land für lange Zeit keinen mehr. Dann dürfen alle die kleinen Diktatoren vermutlich wirklich von "Radikalisierung" sprechen! https://www.mmnews.de/politik/173816-kommt-die-impfpflicht

Hier haben wir noch Bremen, denen es mit der Knechtung der Bürger nicht schnell genug geht. Die haben übrigens eine Durchimpfung von 80 % und sprechen von ihrer "niedrigen Impfquote"! Was nehmen die zum Frühstück? https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/173875-in-bremen-erster-konkreter-anlauf-fuer-corona-impfpflicht

17:23 | ntv: ORF startet Lotterie: Österreich: Geimpfte können ein Haus gewinnen

Mit einer Impflotterie will der österreichische Sender ORF Skeptiker doch noch zu einer Corona-Impfung motivieren. Teilnahmeberechtigt sind der Nachrichtenagentur APA zufolge in Österreich lebende Menschen ab 18 Jahren, die zwischen dem 1. Oktober und dem 20. Dezember gegen Covid-19 geimpft wurden oder es noch werden. Als Preise locken unter anderem ein Fertig-Einfamilienhaus, Fernseher und ein Elektroauto.
Insgesamt werden knapp tausend Sachpreise versteigert. Gewinnchancen hat jeder, der sich im Teilnahme-Zeitraum impfen lässt und sich auf der Website registriert - egal, ob es sich bei der Impfung um die Erst-, Zweit- oder Drittimpfung gegen Covid-19 handelt. Bekanntgegeben sollen die Gewinner an Heiligabend in der ORF-Sendung "Licht ins Dunkel".

Der gebührendfinanzierte Öster. Rundfunk verlost ein Haus bei einer Impflotterie... Der nächste Höhepunkt des Unfassbaren! Wer bezahlt diese Hütte und die Sachpreise oder stellt der Rundfunk auf Gebührenzahlerkosten den "Sachspendern" für die nächsten 30 Jahre adäquate Werbeminuten zur Verfügung!? Hoffentlich schnallen es immer mehr, melden sich ab oder überfluten den Küniglberg mit Wutbriefen...!? Müßte eine sofortige Abberufung der Direktion geben, aufgrund illegaler Arzneimittelwerbung! Sagenhaft. OF

16:45 | Leser-Beitrag  ''Bratwurstverweigerung und Impftrotz''

Werter T.B., werter T.S., werte Bachheimer!

Zuerst mal vielen Dank an Euch alle in dieser schweren Stunde! Dank an jeden einzelnen, der mitliest und mitdenkt, der auf die strasse geht, der drinnen bleibt, der nicht aufgibt aund alle anderen. Bachheimer.com zeigt es, wir sind nicht allein, und wir sind NICHT WENIGE!

Ich arbeite in der Pflege, ich habe letztes Jahr in Schutzkleidung und unter enormen Stress, da unklar war, wie tödlich die Seuche eigentlich ist, Schwerbehinderte mit Corona-Infektion gepflegt.

Ich war ungeimpft und hatte keine Angst. Ich habe massiv Überstunden aufgebaut, in einer Zeit, als sich Kollegen aus Angst wg. allem haben krank schreiben lassen. Es war egal, ob ich geimpft oder irgendwie geschützt war, nachweislich infizierte Kollegen durften im Rahmen einer extra erfundenen "Arbeitsquarantäne" zum Dienst erscheinen und dann ohne einkaufen etc. auf geradem Weg nach hause in Qurantäne! Ich habe mich immer und immernoch an alle Regeln und Maßnahmen gehalten, ich hatte sogar eigene Maßnahmen: In verseuchter und potenziell verseuchter Umgebung nicht Essen und Trinken, alle Anziehsachen mit denen man draussen war sofort in einen großen Sack im Flur, der zusammen mit Wechselwäsche und Desinfektionsmittel immer bereitliegt, quasi eine Art Schleuse in die Wohnung.

Letztes Jahr war ich ein Held, der ungeimpft Infizierte pflegen durfte, jetzt soll ich eine Gefahr für die gleichen Leute sein, die aber mittlerweile genesen und zweimal geimpft sind. Mehr noch, Politiker dürfen mich als "Todesengel" beschimpfen und ich darf ab morgen noch nichtmal mehr mit dem Bus zur Arbeit. Grüße an den Vater, der heute geschrieben hat, daß er ab morgen nicht mehr weiß, wovon er seine Famile ernähren soll. Geht mir genauso. Und dennoch fühlt es sich richtig an, nicht nachzugeben. eher werfe ich die Arbeit hin.

Die Demo in Wien macht uns allen Mut, sie zeigt, wir sind nicht allein und sie zeigt, wie sehr unsere Medien lügen müssen, denn öffentlich berichten sie nur von Rotterdam und Wien, die englische Presse berichtete so:

https://www.dailymail.co.uk/news/article-10224081/Netherlands-anti-lockdown-violence-one-person-SHOT-Rotterdam-orgy-violence.html

mit Auflistung sämtlicher europäischer Städte! Ich habe die Demo in Wien auf Bachheimer.com und im Livestream auf Youtube bei Ruptly verfolgt. Zur Stimmung in Wien ein Beispiel: eine grosse Gruppe Polizisten dicht an dicht und mit Helmen auf bewegte sich in einer viel viel größeren Menge Demostranten langsam rückwärts und zwei übermütige schrien: "Ihr habt Angst vor dem Volk", einer warf eine Flasche, sofort wurden sie von anderen Demonstranen abgedrängt und gemaßregelt: "Macht das nicht! So sind wir nicht! Sowas wollen die nur für die Nachrichten!"

Beeindruckend! Danke Leute!

So muß es sein und so müssen wir sein. Ohne Angst und ohne Hass, denn Angst und Hass lähmen und schaden der Seele.
Haltet durch und haltet stand,
Irgendwie gehts immer weiter!

Oesterreich

14:53 | ots.at: MFG an Mückstein: Knapp 9000 Beschäftigte im Gesundheitsbereich drohen mit Streik

MFG gründete mit FAN (Freie Arbeitnehmer*innen) einen eigenen Arbeitnehmerflügel.

 

14:36 | Der alte Sachse zur Rubrik-Bezeichnung
Ich finde der Leser hat völlig recht. Dieses Wort „Impfen“ ist für das, was jetzt geschieht völlig falsch und furchtbar verharmlosend.
Das Wort „Impfen“ ist in der Vorstellungswelt der Menschen vorrangig positiv besetzt.
Man verbindet damit Vertrauen und gesundheitlichen Schutz für sich und seine Mitmenschen. Dass, was jetzt geschieht, hat dieses Wort „ Impfen“ nicht verdient.
Die deutsche Sprache ist eine besondere Sprache und es gibt in dieser Sprache sogar das „Stichwort“.
Es ist folglich nicht das Impfen, sondern die STICHPFLICHT, die umgesetzt werden soll und folglich ist es auch eine STICHVERWEIGERUNG.
Das Wort STICH bringt es nämlich eher auf den Punkt und ins Bewusstsein der Menschen, denn ein Stich kann tödlich sein.

16:10 | Leser-Kommentar
Ich finde I. Pflicht auch nicht passend. Die Vorschreiben haben das, finde ich, sehr richtig erkannt. Und wenn ich Stich höre, gibt's mir jedesmal einen Stich. Abscheuliches Wort. Wie wärs mit sowas wie Versuchte Genexperimentpflicht

18:04 | Die Leseratte
Was die Namensdiskussion für die neue Rubrik angeht, so bin ich etwas irritiert. Natürlich muss das "Impfpflicht" heißen, denn DAS ist das neue Stichwort, das seit Tagen durch die Medien geistert. Das muss man auch so benennen, warum drumherum reden? Diese Rubrik ist sicher nicht als Wohlfühloase für übersensible Menschen gedacht, die aus der harten, realen Welt eine Auszeit brauchen. Die ist dazu da, die Zeichen an der Wand zu sammeln und zu bewerten und sich zu wappnen gegen das was da auf uns zukommt. Wie will ich über etwas diskutieren, das ich nicht mal wage beim Namen zu nennen? Wenn eine Impfpflicht kommt, wird sie auch genau mit dieser Bezeichnung im Gesetz stehen!

12:42 | diepresse.com: Gesetzesentwurf für Impfpflicht sollte im Advent vorliegen

Um eine sechswöchige Begutachtungsfrist zu ermöglichen, müsste der Entwurf rund um den 6. Dezember vorliegen. Die "Trägerrakete" könnte am 15. Dezember starten.

Was für eine Verhöhnung, ein derart schwerwiegendes Gesetzesvorhaben in wenigen Wochen durchpeitschen zu wollen. Was für eine Verhöhnung, diesen am 6. Dezember, zu Nikolo, vorzulegen, wo doch der 5. Dezember, wenn der Krampus kommt, viel angebrachter wäre. Was für eine Verhöhnung, die Begutachtungsfrist in die Weihnachtsferien zu verlegen. Diese Terminisierung ist ein einziger Affront gegenüber Demokratie, Rechtstaatlichkeit und Bevölkerung. Und nur zur Erinnerung: Die Pandemie ist so schlimm, dass der zuständige Gesundheitsminister sein leeres Elektroauto eine halbe Stunde auflädt und deswegen zu spät zu jener Sitzung kommt, auf der die Impfpflicht politisch beschlossen wurde. AÖ

12:22 | nachrichten.at: Vom Verdrängen und anderen Defiziten von Dr. Johann Reisinger, Leitung Internistische Intensivstation der Barmherzigen Schwestern, Linz

Von allen Covid-Patienten auf Intensivstationen sind etwa 80 Prozent älter als 50 Jahre, und die meisten haben die bekannten Risikofaktoren wie Bluthochdruck, Herzschwäche oder Zuckerkrankheit. Von den Patienten jünger als 50 Jahre, die mit Covid auf einer Intensivstationen landen, sind 80 Prozent mehr oder weniger stark übergewichtig. Diese Zahlen sollten jedem Österreicher und auch unseren Entscheidungsträgern mittlerweile bekannt sein. Vielleicht sollte man die ins Auge gefasste Impfpflicht auf diese Menschengruppen beschränken und das Füllhorn der Impfung nicht über die gesamte Bevölkerung (inklusive gesunde Kinder und Jugendliche) gleichförmig ausleeren. Vielleicht würde so ein Kompromiss die gesellschaftspolitisch aufgeheizte Lage etwas beruhigen, was sicher dringend nötig wäre.

Dr. Johann Reisinger bestätigt nur, was seit mehr als 18 Monaten bekannt ist: Übergewicht und das oft damit einhergehende Diabetes Typ 2 sind Hauptfaktoren für schwere Verläufe. Daher sollte eine Impfpflicht niemals das Kriterium der Verhältnismäßigkeit erfüllen können, denn das wesentlich gelindere Mittel wäre, die Übergewichtigen zum Abnehmen zu motivieren. Pointiert formuliert: Gäbe es keine Übergewichtigen mehr, wären die Spitäler leer - nicht nur wegen signifikant weniger schweren Coronverläufen, sondern auch, weil die mit Übergewicht und Diabetes Typ 2 einhergehenden Krankheiten verschwänden.Die Schlußfolgerung des Autors nach einer Impfpflicht nur für die Risikogruppen teile ich nicht. Er will diese aber offensichtlich nur als möglichen politischen Kompromiss verstanden wissen, bei dem auch die Regierung und die sonstigen Experten ihr Gesicht wahren könnten. AÖ

10:38 I Der Systemanalytiker zur Rubrik-Bezeichnung
Ich wollte mich bereits gestern dazu melden und Euch, liebes Bachheimer-Team vorschlagen, nicht die Worte des Teufels zu verwenden. Denn die Worte brennen sich in die Köpfe der Menschen ein und daraus kann sich dann genau diese Situation manifestieren. Die Welt wird zu dem, was man im Kopf hat.
Ich möchte auch einen Vorschag zum Namen dieser Rubrik machen: Impfdiktatur

10:25 I Leserkommentar: zum Leser 9:42 Uhr:
Verehrtes Bachheimer-Team,
ich stimme dem Leser entschieden zu. Warum übernehmen Sie dieses harmlos daherkommende, völlig wahrheitswidrige, Stichwort für eine experimentelle, genverändernde Plörre mit unabsehbaren Nebenwirkungen und bereits millionenfach nachgewiesenen Schäden für die Betroffenen? Bitte dringend überdenken u. angemessen ändern.

09:42 I Leserkommentar
Sehr geehrte Bachheimer Gemeinschaft,
könnten Sie bitte die neue Kategorie "Impfpflicht" umbenennen. Wir kämpfen schlichtweg gegen den Teufel da sollten wir nicht seine Wörter verwenden. Nennen Sie die Kategorie "Impfwahnsinn" oder "Impfverbrechen" oder "Impfunrecht"
aber nicht "Impfpflicht".
Niemand hat die Pflicht sich impfen zu lassen auch wenn es das "Böse" so oft wiederholt bis es sich manifestiert.
Lassen Sie uns nicht soviel über Dinge reden die wir nicht haben wollen. Reden wir über Dinge welche wir haben wollen.
Freiheit, Gleicheit, Gerechtigkeit auch wenn diese Dinge schwer zu finden sind.
Gebt nicht auf! Helft einander! Glaubt an das Gute!
Auch ich darf meine Firma ohne Test nicht mehr betreten und das im Winter !!!
Die nächsten 15 Wochen werden hart aber danach sind wir stärker!

17:07 | Leser-Kommentar zum Kommentar von 09:42
Ich gebe dem Kommentator vollkommen recht und bitte Sie ebenfalls, dieses Unwort zu streichen und diese Rubrik umzubenennen. Je öfter es in Gehirn und Sprache eindringt, desto stärker wird die Energie, die dahintersteckt. Und das wollen wir doch vermeiden.

08:45 | Leser Kommentar -  Impfpflicht
Ich habe einigermaßen gute Nachrichten. Die Bundesregierung hat sich offenbar von den Massendemos am Wochenende beeindrucken lassen. Die angekündigten horrenden Strafen bei Impfverweigerung dürften anscheinend doch nicht kommen. Der unsägliche Verfassungsjurist Heinz Meyer kündigte ja an, Ungeimpfte einsperren zu wollen. Ministerin Edtstadler schlug Verwaltungsstrafen von bis zu 3.600 Euro vor (Ersatzweise vier Wochen Haft).

Jetzt sind sie zurückgerudert und reden nur noch von Strafen um die 200-300 Euro. Sollte die Impfpflicht kommen, werden Hunderttausende verweigern und eine Strafe von 250 Euro bezahlen oder den Strafbescheid anfechten, also Berufung einlegen. Diese Berufung landet beim Landesverwaltungsgericht. Die Richter müssen mit tausenden Beschwerden rechnen und  werden nicht in der Lage sein diese Beschwerden zeitgerecht zu bearbeiten. Strafbescheide haben aufschiebende Wirkung, das heißt man muss erst bezahlen, wenn die letzte Instanz entschieden hat. In der Zwischenzeit gehen „wir“ mit einer Sammelklage zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte und machen einen Menschenrechtsverstoß geltend.

Wenn die Richter nicht völlig korrumpiert sind, müssen sie für uns entscheiden. Das bedeutet, der Staat Österreich wird verurteilt Schadenersatz für die durch den Impfzwang Betroffenen zu leisten. Auch arbeitsrechtlich würde das eventuell bedeuten, dass Kündigungen für Nichtgeimpfte gemäß Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte konventionswidrig sind. 

Das nächste Problem für die Regierung: Über 8000 Mitarbeiter in Spitälern und Pflegeheimen protestieren gegen die Impfpflicht. Die Unterzeichner eines offen Briefes drohen mit unbefristetem Streik , sollte die Regierung tatsächlich eine Impfpflicht einführen.

Es droht ein Generalstreik und der Zusammenbruch des Gesundheitssystems, wenn die Regierung so weitermacht wie bisher. Also lasst euch nicht entmutigen. Wir können stolz auf das Wochenende sein. Österreich hat international ein Zeichen gegen die Corona-Diktatur gesetzt !!!

Wenn das Volk auf die Straße geht, ist etwas möglich. Ohne Widerstand und Proteste hätten sie uns Nichtgeimpfte ordentlich an den „Eiern“.   
Das Schlimmste, so scheint es erstmal, ist bezüglich Impfpflicht überstanden.

Lieber Leser, diesen Eindruck teile ich keinesfalls, die Regierung hatte ein "einmaliges Erweckungserlebnis" ... und wer jetzt nachlässt, der hat verloren. 
Die Proteste müssen weiter auf die Straße, damit die Regierung von ihren Ansinnen ... nachhaltig geheilt wird und keine Immunität gegen den Bürger entwickelt.  TS

09:02 | Leser Beitrag - Kommentar zu TS  
Sie haben wieder mal vollkommen recht. Ein Einlenken ist nur eine Beruhigungspille, die geben nicht so schnell nach. Die Strafbeträge können auch schnell mal um eine Null von 200 auf 2000 erhöht werden. Allein schon der Gedanke, dass es Strafbeträge geben soll, weil man nicht am Experiment teilnehmen will, ist krank. Sonst zahlen die Firmen die Probanden und nun sollen die Nichtprobanden zahlen, damit sie nicht mitmachen müssen... irrsinnig.
Der Druck muss weitergehen und nur wenn er hoch bleibt oder noch höher wird, haben wir alle eine Chance. Meine Hoffnung beruht auf Österreich. 
Aufrichtigen Dank an Sie alle.

16:26 | Die Leseratte
Das Framing hat begonnen! Ich lasse ja oft Ntv oder Welt ohne Ton laufen und schaue gelegentlich auf die Untertitel (und auf den Lauftext bzw. auch mal in den Videotext). Heute ist mir aufgefallen, dass auf beiden Sendern quasi im 5-Minuten-Takt immer wieder die Schlagzeile auftauchte, dass "immer mehr eine Impfpflicht befürworten". Dazu wurden dann Söder, Lauterbach und Kretschmann genannt - soweit so gähn. Aber damit ist für mich klar, dass die Parole "Impfpflicht" ausgegeben wurde und nun von den Medien pflichtschuldigst verkauft wird. Das ist eine unsägliche Kampagne, mit der sie massiv Stimmung machen gegen die Ungeimpften und vor allem die Gesellschaft weiter spalten. Mit friedlichen Weihnachten wird es dieses Jahr wohl eher nix, bis dahin stehen sich die Lager vermutlich hasserfüllt und unversöhnlich gegenüber, vor allem wenn jetzt tatsächlich wieder Lockdowns verhängt werden sollten, denn die Schuld daran wird den Ungeimpften gegeben werden. Der Gleichschritt der verschiedenen Länder lässt wirklich nur den Schluss zu, dass gewisse Kreise die 100 % Durchimpfung angeordnet haben, koste es was es wolle, um jeden Preis, selbst wenn es zu Unruhen oder Bürgerkrieg kommt. Der Stoff muss in die Arme und die Kontrollgruppe muss eliminiert werden, bevor der Schwindel auffliegt.

Schauen wir zurück: Erst hält uns Spahn ein Möhrchen vor die Nase: Die kostenlosen Tests enden, ist sowieso alles im grünen Bereich, auch die epidemische Notlage kann auslaufen. Die Menschen schöpfen endlich Hoffnung auf die ersehnte und vesprochene Normalität. Kaum 2 Wochen später geht plötzlich die Inzidenz durch die Decke, es kommt Protest auf von den üblichen "Hiobsbotschafts-Verkündern", wir brauchen weiterhin die Möglichkeiten, die uns die "Notlage" beschert hatte. Das was bisher lt. GG nur in absoluten Ausnahmesituationen möglich sein sollte wird plötzlich im "normalen Gesetzbuch" verankert, voila, durchregieren weiter möglich, Grundrechte? Hahaha, guter Witz. Die Menschen wundern sich allerdings über die angeblichen hohen Positivzahlen und fragen sich, wo die herkommen, weil sich doch jetzt niemand mehr testen lässt, wer hat denn das Geld dafür übrig? Ganz normale Menschen zweifeln an der Glaubwürdigkeit dieser Zahlen! Das fällt dann offensichtlich auch der Regierung auf, denn plötzlich werden Tests wieder kostenlos und sind überhaupt nicht mehr "unfair", lach. Kurz zuvor begann bereits das Framing von der "Pandemie der Ungeimpften", um die Geimpften auf diese wütend zu machen. Wir erinnern uns an das Möhrchen? Das war erforderlich, um die Hoffnung kurzfristig zu erhöhen, damit die Enttäuschung anschließend umso größer ist - und schwupps gab es bereits einen Schuldigen, wie praktisch. Dass es rein mathematisch nicht sein kann, dass die Infizierten nur Ungeimpfte sind, interessiert nicht. Wenn zwei Drittel "geschützt" sind und nur noch 30 % ungeimpft, können die Zahlen nicht höher sein als letztes Jahr, wo alle ungeschützt waren. Aber es geht ja nicht um Fakten sondern Fakes reichen, um - wie in Österreich - zuerst eine Impfpflicht für bestimmte Berufe und dann eine allgemeine Impfpflicht durchzusetzen.

18:19 | Die Leseratte
Einen Gesichtspunkt möchte ich in die ganze Diskussion noch einbringen:
Erstens glaube ich nicht, dass eine allgemeine Impfpflicht noch in diesem Jahr beschlossen wird, denn die alte Regierung will es nicht mehr tun und die neue ist noch nicht im Amt. Und wenn die endlich vereidigt sind ist Parlamentspause. Dann dauert es, bevor so ein Gesetz in Kraft gesetzt werden kann, es muss auch noch im Bundesgesetzblatt veröffentlicht werden usw. Und DANN müssten sie erstmal 20 Mio Menschen spritzen - und das zweimal! Soviel Impfstoff haben die gar nicht! Die vor Angst paralysierten Geimpften werden schließlich auch noch ihren Booster fordern!

Da komme ich zu zweitens: Die ganze Impfpflicht-Diskussion ist völlig unsinnig im Moment! Das dauert alles viel zu lange und wird in der jetzigen Welle nicht im geringsten helfen. Bis so viele Menschen durchgeimpft wären, müssten die ersten Geboosterten schon ihren 4. Schuss kriegen. Eine reine Phantomdiskussion - aber was ist ihr Zweck? Wirklich nur die Kontrollgruppe vernichten? Unterdrückung, Knechtung, den perfekten Untertanen/Leibeigenen schaffen, die Grundrechte dauerhaft abschaffen? Oder doch nichts weiter als Ablenkungstheater, weil im Hintergrund grad die Luzie abgeht? Während die einen entsetzt sind über die Pläne ihrer Regierung in einem angeblich demokratischen Staat und die anderen sich hämisch freuen, dass es den "Verweigerern" nun doch endlich an den Kragen geht, brechen sie das Systeme ab? Das Thema ist sooo hoch emotional, dass man damit die Medien für eine ganze Weile beherrschen und alle anderen Themen unterdrücken kann.


Deutschland

10:04 I msn: Kretschmann glaubt an Verfassungskonformität von Impfpflicht

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hält eine allgemeine Corona-Impfpflicht für vereinbar mit dem Grundgesetz. Er glaube nicht, dass dies verfassungswidrig wäre, sagte der Grünen-Politiker am Montagabend im ZDF-«heute journal». Es habe in Deutschland lange Zeit eine Impfpflicht gegeben, sie sei vor Jahrzehnten aber aufgegeben worden. Auch gebe es eine solche Pflicht in abgeschwächter Form bei Masern.

Der Ketzer zur BELEHRUNG: Nichts neues die Impfpflicht?!
Wenn das Ziel klar ist, dann wird so lange behauptet und verglichen, bis sie ihre Macht über Bürgers Gesundheit dann doch bekommen! Indem sie Taktiken des Teufels anwenden. Stapeln von kleinen Scheiben eines Rechtsbruches = Verfassungskonformität? Mit der Impfpflicht zurück zur Freiheit? Man sollte unbedingt statt dessen von einer Unfruchtbarmachungs- und Genmanipulationspflicht sprechen, um das Ausmaß des Vorhabens darzustellen. Es ist eben keine Impfung, sondern ein terroristischer Angriff auf die Gesundheit der Bürger, ein Genozid-Vorhaben. Die Terrorpropagandokratie / Terrorkratie, in der wir leben, wird Mittel und Wege finden, diese verharmlosend „Impfpflicht“ genannte Pflicht einzuführen. Wer sollte sie noch stoppen? Vor ihr kommt eh der „richtige“ Lockdown der Grundrechte und dann kann zumindest nicht mehr demonstriert werden! Die Strafen können bei Verstoß dagegen noch weiter erhöht werden. Einmal draußen und der Jahresgewinn wäre in eine Strafe verwandelt.

Zwei Hoffnungen: 1) Dass die Medien dagegen schießen, weil sie brav die Impfungen über sich ergehen ließen und nun AUCH als Betrogene Journalisten mit Angstkomponente da stehen… das Impfabo und der starke Zweifel an der Qualität der Impfstoffe wegen dem Faktum „Impfdurchbruch“ und die Schwindsucht der Antikörper bei den Geimpften beängstigen auch die Fußsoldaten der Medien! BILD hat das moniert, die Journalisten ließen sich ihre Werte der Antikörper bestimmen. Sie sprechen jetzt immerhin offen aus, dass die Politik über die Impfstoffe gelogen hat und dass die „Viren-Know-How-Experten“ der Regierung (Club der Lauterbacher, Wieler und Drostens) sich häufig widersprochen haben und ihre eigenen Aussagen nach kurzer Zeit kassierten oder sogar des Gegenteil behaupteten. 2) dass die von der Genmanipulation und Körperverletzung bedrohten Bürger ihre Arbeit niederlegen und ihre Bürger(unterdrückungs)meister mit Briefen über ihre Enttäuschung bezüglich Kampfstoffe (Impfdosen), Kampfmittel (Lügenpropaganda mit Verschweigen von „plötzlich“ und andere Nebenwirkungen) und barbarischen Kampfmethoden (Impfpflicht statt Impfangebot) und die Art der Kriegsführung (Fakten-, Wissenschafts- und Gegenmeinungsmängel) und die Art der Behandlung der „Gefangenen“ (Bürger als Sklave) ÜBERHÄUFEN. So dass er als Buhmann da steht und einen ALARM nach oben weiter gibt, Angst bekommt vor zornigen Bürgern, die ihren Frust an gezielter Stelle abladen, beim Boss der Gemeinde (Bürgerunterdrückungsmeister:ixin UND den Biggest Party Boss:in des Landkreises). Auch wir müssen Kriegstechniken jetzt studieren… unsere geballte Kraft an gezielter Stelle einsetzen. Dann reichen weniger Mannkraft (Zeitaufwand), weniger Waffen (Telewaffen, Polizei kann Post- und E-Mail-Verkehr nicht unterbinden) und weniger Munition (100 Schreiben reichen dann). Wir müssen aus der Front der Impfaschisten die an den Netzpunkten Sitzenden herauspicken und angreifen. Wir sollten als Verein der Enttäuschten eine Sammlung von Bildern und Berichten über Impfnebenwirkungen erstellen und diese dann unseren Bürgermeistern als 1000-seitiges Kompendium zu Weihnachten in der Gruppe der Enttäuschten als Geschenk feierlich überreichen. Später wird er dann nicht sagen können, er habe von den Risiken der Impfung nichts gewusst, es gibt dann zu viele Zeugen. Er hat immerhin 100 E-Mails mit diesem Kompendium als Anlage erhalten und eine gebundene Variante auf Papier unter Zeugengegenwart von einer Gruppe der Enttäuschten überreicht bekommen. Steht er dann später vor Gericht, hat er einen ganz üblen Verteidigungsstand! 

Riesling zur Idee des Ketzers 
Werter Ketzer,
bzgl. Ihrer Idee eine Sammlung von Fotos und Berichten über Impfnebenwirkungen erstellen, kann auf diese englischsprachige Sammlung verwiesen werden: https://covidvaccinereactions.com/wp-content/uploads/2021/07/Frontline-Workers-Testimonies_News-Reports_VAERS-data_27JUN2021-2.pdf
Diese 200-seitige Sammlung könnte z.B. auch in öffentlichen Bücherschränken auslegt werden. Die Fotos sprechen für sich.    

09:45 I Leserkommentar

Klar wozu auch eine Impfpflicht einführen, wenn es doch das viel einfachere Model der Impferpressung durch die Alternative Existenzvernichtung bei Nichtimpfung gibt.

Da geht es dann nach dem Motto, wie heute unter der Rubrik Impfung von einem Familienvater beschrieben,
man verlangt einfach bei Arbeitsantritt(vielleicht um 6 oder 7:00 Uhr Morgens) einen externen Test vorzulegen, dass man Negativ ist. Jeder weiß dass dies gar nicht machbar ist. Also wenn das keine Erpressung zur Impfung ist, dann weiß ich aber auch nicht. Ich hoffe jedenfalls inständig, dass JEDER EINZELNE Chef, Geschäftsführer oder Personalleiter dafür persönlich zur Verantwortung gezogen wird.

Ich verstehe, dass das für jeden eine sehr schwierige Situation ist,da leider auch selbst betroffen, aber ich empfehle trotzdem jedem sich lieber kündigen zu lassen und dann dagegen zu klagen. Es gibt überhaupt keien Rechtsgrundlage für so eine Maßnahme.
Ich garantiere Euch, wenn alle Ungeimpften stur bleiben und sich lieber kündigen lassen ist spätestens bis zum Frühjahr die Diktatur am Ende, da so oder so alles zusammenbricht. Wer also die Möglichkeit hat mal ein paar Monate ohne Lohn zu überleben, sollte sich keinesfalls impfen lassen.
Der Preis(euer Leben) ist zu hoch!!!
Sollen Sie doch alle Impfverweigerer kündigen, mal sehen was diese Verbrecher dann machen wenn ihre Geimpften Reihenweise ausfallen. Man darf gespannt sein. Eigentlich wollen die gar niemanden kündigen, weil die Folgen unabsehbar sind, es geht hier rein um Einschüchterung und darum Mitarbeiter gefügig zu machen. Lasst Euch bitte nicht verarschen!

Werter Leser, 
auch VW versucht jetzt dieses teufliche System einzuführen. Ergänzend zu ihren Ausführungen sollte jeder prüfen, ob er nicht umgehend seiner Gewerkschaft, seinem Verband, usw. kündigt, falls dieser sich nicht für seine Freiheitsrechte einsetzt. Das gleiche trifft auch auf Betriebsräte zu. Ist dieses teuflische System erst einmal errichtet, wird es die Politik niemals mehr aus der Hand geben. Wird das Unrechtssystem nicht verhindert, erwartet uns die Hölle auf Erden.  RI 

17:11 | Leser-Kommentar
Gebe dem Kommentator von 9.45 Uhr vollkommen Recht aber... Meiner Meinung nach muss zwar tagesaktuell dokumentiert werden aber das heißt nicht, dass der Test vor der Frühschicht gemacht werden muss. Der Schnelltest gilt laut 3-G-Regel 24 h. Heißt er könnte auch am Vorabend in einem Testzentrum gemacht werden. Habe sowohl den Bundesbeschluss als auch die Verordnung in Bayern gelesen und nichts gegenteiliges gefunden. Falls ich mich irre bitte ich um Korrektur. Ansonsten wäre es zwar aufwändig und auf Dauer auch teuer aber durchaus machbar. Und im Vergleich zu größeren Firmen wo die Testopfer im Freien getestet werden und auch aufs Ergebnis warten müssen zumindest angenehmer und gesünder vorallem im Winter.


08:17 | MMN:  Kommt die Impfpflicht?

Politik und Medien blasen zum Impfzwang. Regierung löscht NEIN zur Impfpflicht von der Webseite. Umfragen präsentieren angeblich eine deutliche Mehrheit für eine Impfpflicht. Wann wird sie kommen? Bis Freitag noch als "Falschmeldung" auf der Regierungsseite, jetzt gelöscht - Noch letzte Woche bezeichnete die Bundesregierung die mögliche Einführung der Impfpflicht als „Fakenews“:

Jetzt nach der Wahl, zeigt uns die Politik, wir haben keine Wahl.  TS

08:04 | Leser Beitrag - Es wird eng und enger

Werte Bachheimergemeinde,
heute Nacht wurde uns mitgeteilt, daß der Zutritt zum Arbeitsplatz für Ungeimpfte, nicht mehr wie seit ca 2 Wochen, mit einem Schnelltest vor Ort genehmigt ist, sonder nur noch mit einem externen Test, außerhalb der Arbeitszeit. Es wird für mich als Familienvater nicht mehr lange möglich sein ohne Genetischer Impfung unser täglich Brot zu verdienen!
Ist vielleicht jemand im Besitz einer Auflistung der Impfschäden aufgeschlüsselt nach den vorgeschriebenen sogenannten Impfstoffen, sodass ich mir als gejagter und erlegter Wolf, einen Stoff aussuchen kann mit den wenigsten Nebenwirkungen???
PS.: Eine Schlacht habe ich verloren aber der Krieg ist damit nicht beendet, sondern beginnt erst richtig!  
PS2.: Eine kleine 2. kleine Spende sende ich Ende des Monats, sofern ich noch in Lohn und Brot stehe.

16:57 | Leser-Kommentar
Wenn der Leser in DE ansässig ist und es sich nur um Antigentests handelt, gibt es eine Abhilfe

Im internet gibt es dafür anerkannte und legale online Kurse (30-200 Euro je nachdem für welchen Zweck) über wenige Stunden (4-8 Stunden)
um sich die Sachkenntnis zum Testen und deren Nachweis der Befähigung als Tester zu fungieren, anzueignen.
Mit diesem Nachweis wird man zum anerkannten Tester, der Bescheinigungen ausstellen darf.
Das haben schon vor Monaten viele Ausländer erkannt und eigenständig Testzentren aufgemacht, während sich die Deutschen wie die Schafe unterwürfig von jedem die Stäbchen in die Nasse stecken liessen, der auch nur den Anschein erweckte, er wäre medizinisch gebildet. Letztlich waren solche Testberechtigungen aber schon von Anbeginn nichts anderes wie die Hygienebelehrungen für Personal, das mit Lebensmittel zu tun hat. Etwas, das jedem zugänglich ist, der zwei Hände hat.

Man kann sich mit solchen Sachkenntnisnachweisen auch als Tester anstellen lassen, da zertifiziert oder für den eigenen Arbeitgeber als Tester fungieren....
Viele Kleinbetriebe schicken Mitarbeiter inzwischen auf solche allgemeinzugänglichen Kurse. Der Markt wächst täglich.

ACHTUNG: Die Anbieter haben meist verschiedene Kurse im Programm, daher dort nachfragen, welcher der Kurse der richtige für einen ist. Nicht an der falschen Stelle sparen und besser versuchen, den professionellsten Kurs zu nehmen, der vielleicht sogar zu einer zusätzlichen Einkommensquelle werden kann und steuerlich absetzbar ist.
Es gibt somit drei Möglichkeiten:
Man wird selbst ausgebildeter Tester (kein Hexenwerk) und bietet sich der eigenen oder fremden Firmen an oder Bekannten, Nachbarn, Kollegen....
Man schliesst sich mit Bekannten/Kollegen zusammen und zwei(+) machen den Kurs. Da Selbsttestung und Gefälligkeitsgutachten immer schnell den Betrugsverdacht aufkommen lassen sollte Objektivität gewährleistet sein.
Man sucht sich Mitarbeiter kleiner Gewerbe o.ä., die bereits so ein Zertifikat erworben haben und fragt sie, ob sie einen regelmäßig testen würden. Das sind inzwischen schon recht viele und es werden immer mehr.

Wo findet man solche Tester in seinem Bekanntenkreis?
Kleingewerbetreibende, Restaurantpersonal, Kirchenorganisationen/Freiwilligenarbeit/sozialarbeiter, unter Pflegekräften, Tierarzthelfer, Tierheimemitarbeiter, Autowerkstätten, Kindergärtner, Lehrer, Heilpraktiker, Friseuren, Fitnesstrainern ...

Ich hoffe, dies hilft dem ein oder anderen aus seiner Passivität und anerzogenen Obrigkeitshörigkeit heraus. BANZEI.

P.s.: Die Tester-Zertifizierung sollte auch für PCR/LAMP usw Tests gelten, denn die Vorgehensweise bei der Probenentnahme ist identisch und nur die Auswertung der Probe ist unterschiedlich. Man müßte sich für PCR Auswertungen allerdings mit einem Labor zusammenschliessen (gibt es inzwischen in jeder größeren Stadt), denen man die Proben übergeben kann. Auch das ist möglich, denn die Labore freuen sich über jeden Auftrag. WER die Proben bei ihnen abgibt, ist ihnen egal, denn die Haftung liegt beim zertifizierten Tester und dessen richtigen Umgang mit der Probe. In Österreich testen sich die Verdächtigen auch selbst, werfen ihre Proben einfach in eine Sammelstelle und ein Transportunternehmen holt es dann ab für ein Labor Das ist nochmal ein Zahn (un)schärfer...

17:18 | Leser-Kommentar
Lieber Bachheimer-Leser, das ist immer noch kein Grund an der Gen-Therapie dieser bunten Baphomet-Bande teilzunehmen. Kaufen Sie sich ein paar Schnell-Tests (am besten Spuck-Tests) und nutzen dann https://www.dransay.com/covid-test-zertifikat/ Damit habe ich selber und auch andere Freunde gute Erfahrungen gemacht. Bleiben Sie standhaft & Gott segne Sie.

Deutschland

07:15 | ntv: "Der Moment der Impfpflicht ist gekommen"

Angesichts der steigenden Corona-Zahlen befürworten immer mehr Politiker eine allgemeine Impfpflicht. Nach Kretschmann und Söder nun auch SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach. Juristen halten eine solche Regelung für verfassungsrechtlich möglich. Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach spricht sich für die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht aus. "Ich sehe das wie Frank-Walter Steinmeier. Was muss denn noch passieren, damit die Leute sich bequemen, eine ungefährliche Impfung über sich ergehen zu lassen, zumindest zu dem Zweck, andere zu schützen"

Selbst wenn alle aus der FDP eine Impfpflicht verneinen oder in Abrede stellen .. die SPD und Grünen werden der FDP in der Regierungsarbeit zeigen, wo der Hammer hängt.
Lindner kann sich im Finanzministerium schon bequem einrichten ... aber rund herum, wird auf Impfpflicht gebaut.  TS

17:16 | Dipl.-Ing.
Alleine die Tatsache, „lieber“ Herr Klabauterbach, dass ich durch meine Impfverweigerung SIE nicht schütze, bestärkt mich dies weiter durchzustehen!

Oesterreich

06:58 | DerStandard:  Impfpflicht: Warum sie kein Impfzwang ist und was sie für den Arbeitsplatz bedeutet

Verfassungsministerin Edtstadler könnte sich Strafen bis zu 3.600 Euro vorstellen. Unklar ist, ob einmalig oder mehrmals gestraft wird. Auch für Unternehmen sind noch Fragen offen. Als die Regierung vergangene Woche eine allgemeine Impfpflicht ab Februar ankündigte, wurden rasch Stimmen laut, die den "Impfzwang" kritisierten. Der Begriff ist allerdings fehl am Platz, denn körperlichen "Zwang" wird es definitiv nicht geben. Geplant sind vielmehr Verwaltungsstrafen – deren konkrete Ausgestaltung ist allerdings noch offen.

Abseits des Arbeitsplatzes, wie wird es mit den Kindern und Jugendlichen werden, wenn die Eltern die Impfung nicht zulassen?
Kindsentzug oder doppelte Strafe?
Doch wenn wir von Recht sprechen, wie ist es in Wien, wo an Jugendlichen und Kinder nicht zugelassen Impfstoffe verimpft werden?  
Fragen wir doch einmal die Ärztekammer, was würde mit einem Arzt geschehen, wenn er ein experimentelles Medikament einem Jugendlichen geben würde, der zusätzlich noch gesund ist?  Da wäre die Ärztzulassung weg und die Klagen ... auch der Eltern wären gewaltig. 
siehe auch - Arzt verabreicht ein nicht zugelassenes Medikament – Disziplinarstrafe?

22.11.2021

20:15 | uncut/mercula: Die COVID-Spritzen sind die tödlichsten „Impfstoffe“ der Medizingeschichte

...Die VAERS-Meldungen sind wahrscheinlich um das 41-fache unterrepräsentiert. Da VAERS mehr als 8.000 Todesfälle im Inland gemeldet wurden und 98 % dieser Todesfälle „überzählige Todesfälle“ sind, lässt dies darauf schließen, dass bis jetzt möglicherweise 300.000 Amerikaner an den COVID-Impfungen gestorben sind.
Berechnungen, die auf Regierungsdaten von 35 % der Weltbevölkerung basieren, legen nahe, dass wir im Durchschnitt etwa 411 Menschen pro Million Dosen töten. Bei Moderna und Pfizer handelt es sich um zwei Dosen, was die Zahl der Todesfälle auf 822 pro Million vollständig Geimpfte erhöht. Und das ist nur die kurzfristige Sterblichkeit. Wir wissen immer noch nicht, wie sich diese Impfungen längerfristig auf die Mortalität und Morbidität auswirken könnten. ...

Gemessen an der unlängst veröffentlichten Tabelle der WHO ist diese Aussage als Richtig einzustufen! Es gab bis dato noch nichts Schlimmeres, das in 11 Monaten offiziell mehr Schaden angerichtet hätte? Bis jetzt... OF

19:54 | Der Ketzer zur Impfpflicht 

1. Danke an die Redaktion für die Einrichtung dieser brisanten Rubrik. Die brauchen wir! Unbedingt! Klasse Entscheidung!
2. Das Gerede um partielle Impfpflicht (PIP) gegenüber der totalen Impfpflicht (TIP) ist wieder nur Ablenkung, denn die PIP hat einen gewaltigen Streueffekt bzw. ergibt einen Schnellballeffekt, durch die immer mehr von der Impfpflicht erfasst werden. Beispiel: Firma A führt Impfpflicht ein und erwartet ausschließlich geimpfte Kunden! Also fliege ich als Kunde raus! Was mache ich… wenn ich ohne den Kunden zu wenig Umsatz habe und pleite gehe? Muss ins Krankenhaus! Die behandeln nur noch GeOmpferte? Handwerker kommt nicht mehr zur Baustelle.. dort lagern 150.000 Euronen Ware? Will damit sagen, mit der Impfpflicht am Arbeitsplatz kann man nun eine riesen Menge Menschen in den Konkurs treiben und Gemeinheiten aller Art wie Entlassungen und Kundenwechsel können so locker die Runde machen. Die Wirtschaft machen sie, die Impfpflichtspagaten, damit schnell kaputt.
3. Durch die Impfpflicht am Arbeitsplatz machen sie Millionen Arbeitenden die Arbeit zur Qual und zu einer Quelle von ständiger Angst, wer Morgen welche 2G+ Regel einführt und damit die Geschäftsbeziehung faktisch beendet. Es ist ein Hebel, der ganz sicher quälend eingesetzt werden wird. Ich kenne die Pappenheimer in der Wirtschaft und Bürokratie!
4. Ich sehe es so, die Einrichtung der PIP war ein Kriegsbeginn ohne Kriegserklärung. Wir befinden uns jetzt im Krieg: Entweder Vaxx Boarding oder Land verlassen?
5. Wir hätten nur eine Chance… Gesundenstaat, nur noch Dienstleistungen von Gesunden für Gesunde und dass diese sich gegenseitig beschäftigen. Die anderen sterben doch sowieso bald weg… Je früher wir wieder einen normalen Gesundenstaat einrichten, desto besser. Man wird jawohl noch wenigstens ein paar Sekunden träumen dürfen!

Oder die ohne den heiligen Saft tun sich zusammen und gründen einen eigenen (Freistaat) State-of-the-Unvaxxed!? Immerhin 20 Mio. GER, 2 Mio AUT, CH, IT ...da würd sich schon was ausgehen!? OF

18:37 | ntv: +++ 13:48 Regierung bekräftigt Haltung zu Impfpflicht - und räumt Fehler ein +++

Die Bundesregierung hält nach Angaben von Regierungssprecher Steffen Seibert an der Ablehnung einer allgemeinen Impfpflicht fest. Die Diskussion sei verständlich, aber die amtierende Regierung werde ihre Haltung nicht mehr ändern. Deshalb sei auf die Homepage der Regierung auch ein entsprechender Satz wiederaufgenommen worden - ergänzt mit dem Hinweis, dass die Ministerpräsidenten eine Teil-Impfpflicht möchten. Dass der Satz am Wochenende gelöscht wurde, sei ein Fehler gewesen, sagt Seibert.

Kommentar der Einsenderin
Das Verwirrspiel geht weiter...

18:58 | Leser-Kommentar
Guten Abend zusammen, na dann, die amtierende Regierung wird die Meinung nicht mehr ändern. Beruhigend. In der Nikolauswoche soll Olaf Kanzler werden... da haben wir ja Planungssicherheit... btw hab ich schon mal gesagt, dass ich keinen Kanzler oder Vortänzer mit einem Vokal mehr will... waren alles Garanten für den Weg in den Abgrund der A in den Dreißigern, der E drüben, die A jetzt, die letzten 16 Jahre, und jetzt kommt das dicke O und macht den Sack zu mit seiner Truppe. Alpha bis Omega quasi

18:10 | Leser-Beitrag  ''Stimmungsbild aus dem Rückzugsgebiet''

Erstmals ein herzliches Dankeschön an Euch! Ich lese Eure Seite jeden Tag mit grossem Interesse.
Meine Familie lebt in einem kleinen, beschaulichen Dorf, mitten im Schweizer Emmental. Vieles ist hier noch in Ordnung, man grüsst sich, hat Zeit für einen Schwatz, trifft sich am Abend im Jodlerklub, Turnverein oder Schützenverein. Aber auch hier wird die allgemeine Stimmung immer angespannter!

In meiner Familie ist niemand geimpft. Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, wir sind keine Impfgegener und raten älteren Menschen, es zu tun. Meine Frau ist Krankenschwester, unser Sohn Elektriker, ich arbeite als Informatiker. Alle in der Familie arbeiten auch auf dem Bauernhof, soweit die Zeit es zulässt. Wir halten uns grundsätzlich zurück, gehen kaum mehr aus, engagieren uns nicht politisch, gefeiert wird nur noch im Kreis der Familie. Weil wir uns und unsere Mitmenschen in dieser schwierigen Zeit schützen wollen. Wenn die ersten Totimpfstoffe kommen, werden auch wir uns nadeln lassen.

Doch was passiert nun? Unser Sohn wird am Arbeitsplatz massiv angegriffen, das ging soweit, dass er sein Pausenbrot in der Werkstatt ass, statt im Pausenraum. Wichtig: Die Znünipause ist sehr wichtig, da alle Stromer sich dort sehen, die Znünipause ist der soziale Hotspot. Nun sucht unser Sohn eine andere Stelle.

Meine Frau wurde zusammen mit einer Arbeitskollegin bei einer internen Schulung blossgestellt, weil sie nicht geimpft waren: "Seht, die beiden sind ungeimpft". Die Arbeitskollegin verliess weinend den Raum.

Einer meiner Alphornkameraden (kenne ihn seit 20 Jahren) erfuhr, dass ich ungeimpft bin. Er sagte mir folgendes: "Dir sollte man ein Schild um den Hals hängen, auf dem steht, dass du auf einen Spitalaufenthalt verzichtest, wenn Du krank wirst". Das hat Gerry gesagt, mit dem ich sooft musizierte, mit dem ich Schwingfeste und Heimatabende besuchte.

Nein, wir nehmen das nicht übel und werden keine Brücken abbrechen. Und wir werden gemeinsam diese Krise meistern. Aber ich staune, wie tagtäglich die Stimmung angeheizt wird, wie auch rundum friedliche und in ihrem Wesen eher stille Menschen im engsten Kreis der Freunde und Verwandten ausgeschimpft, erniedrigt und ausgeschlossen werden. Wo wird das noch enden?

18:49 | Leser-Kommentar
Wissen sie werter Leser aus der Schweiz, was das positive ander ganzen Corona Geschichte ist. Genau das was Sie schildern. Das ist so eine der Stuationen im Leben wo sich der wahre Charakter von Menschen zeigt.
Kar wenn die Sonne scheint und alles läuft super da kann jeder ein netter freundlicher Kollege, Nachbar oder Freund sein. Aber in so einer Situation wie wir sie nun haben zeigt sich was hinter den Fassaden der Menschen für ein Charakter verborgen ist.
Menschen welche Ihren Sohn beleidigen und bedrohen, Ihre Frau verhöhnen und blos stellen oder ein angeblicher "Freund" (kann nicht ihr Ernst sein, dass Sie sowas weiterhin als Freund sehen) denen würde ich ins Gesicht spucken und sagen sagen verpiss Dich Du Ratte, den nichts anderes sind solche Leute.
"Nein, wir nehmen das nicht übel und werden keine Brücken abbrechen."
Wenn das Ihre Erkennnis aus der gegeben Situastion ist, haben Sie leider noch absolut gar nichts begriffen und werden sich vermutlich demnächst impfen lassen, um weiterhin bei so tollen Menschen wie Sie es beschreiben dazu zugehören. Vernünftiger wäre es solche Kontakte abzubrechen und sich wirkliche Freunde zu suchen, auf welche auch in schlechten Zeiten Verlaß ist.

17:29 | ninefornews.nl: Ruim 800.000 gemelde bijwerkingen en 550 doden, maar volgens Agnes Kant (Lareb) is er niets aan de hand

Auf der Lareb wurden bis zum 16. November 804.787 Nebenwirkungen und 546 Todesfälle nach der Corona-Impfung gemeldet. In der Datenbank sind auch rund 3 500 Krankenhauseinweisungen verzeichnet.
Nach Angaben des Grünen Rechnungshofs gibt es eine enorme Dunkelziffer. In einer Analyse der Lareb-Zahlen kommt sie zu dem Schluss, dass 88.000 Fälle von Nebenwirkungen nicht nachvollziehbar sind. Der Grüne Rechnungshof hat um eine Klarstellung gebeten.
Außerdem wandte sich der „außerparlamentarischer Untersuchungsausschuss 2020“ an das Lareb, weil die Zahl der bei ihr eingegangenen Meldungen über Todesfälle etwa dreimal so hoch war wie die Zahl der beim Zentrum für unerwünschte Arzneimittelwirkungen eingegangenen Meldungen.

Und auch die hohen Zahlen in den Niederlanden sollten bereits zu denken geben, dass es besser wäre, das Thema lieber heut als morgen zu beenden! OF

17:23 | thecovidworld: Families of South Korea’s COVID Vaccine Victims Mourn Loved Ones During Mass Memorial Service

Familien der Opfer des COVID-Impfstoffs in Südkorea trauern während einer großen Gedenkfeier um ihre Angehörigen
Während Südkorea sein COVID-19-Impfprogramm fortsetzt, steigt die Zahl der Todesfälle aufgrund von Nebenwirkungen des Impfstoffs weiter an. Die Familien der Toten hielten am 20. November eine Zeremonie ab, um von der südkoreanischen Regierung Antworten und Gerechtigkeit zu fordern. Die verzweifelten Angehörigen rasierten sich die Köpfe und hielten Fotos ihrer verstorbenen Angehörigen in die Höhe, während sie die Regierungsbeamten um Antworten baten.

Ein kleiner Sprung nach Südkorea, wo sich die Menschen genauso gegen die Regierung erheben und Antworten aufgrund der hohen Todeszahlen nach der Bespritzung fordern! Schauten wir hier vermehrt auf "unsere" Zahlen samt den Dunkelziffern (EMA), wär selbiges an Gedenkveranstaltungen ebenso löblich und keine Spritzpflcht-Debatte! btw. auch in Japan kam es bereits am Wochenende zu massiven Protesten gegen die Vorhaben der Regierung. OF

17:19 | Leser-Frage zu Impfpflicht

Guten Morgen liebe Leser, Sehr geehrtes Bachheimer-Team, ich hätte eine Frage bezüglich der Impfpflicht.
Wie gehen Sie damit um? Aussitzen? Auswandern? Wenn ja wohin? Widerstand in welchem Sinne?
Gibt es andere Möglichkeiten, auf Gesetze wird ja scheinbar nicht mehr viel Wert gelegt.

18:04 | Leser-Kommentar
Es wird gewalttätig werden und Tote geben. Ganz klar.

18:05 | Der Systemanalytiker
Auf die vom Schreiber um 17:19h gestellte Frage möchte ich wie folgt persönlich und aus freiem Willen antworten:
Ich werde "nein" zur "Impfung" sagen und die Konsequenzen meiner Entscheidung auf mich nehmen.
Das klingt vielleicht mutig aus der Schreibstube heraus, aber ich habe mich geistig auf folgende Szenarien vorbereitet (bitte nur lesen, wenn man ein stabiles Gemüt hat):
- Verbale Attacken von Mitmenschen - paah, interessiert mich nicht mehr, ich umgebe mich nur mehr mit "geeigneten" Menschen, wenn überhaupt noch.
- Behördliche Anzeigen mit Geldtrafen - sollen sie ruhig, werde zuerst systemkonform berufen, dann in die Länge ziehen mit Einsprüchen, dann bei Rechtskräftigkeit nicht bezahlen.
- Lohnpfändung oder Fahrnisexekution - tja, sollen sie machen, irgendwann ist nichts mehr zu holen. Und bei Hunger? Irgendetwas mit meinen beiden Händen arbeiten für eine Mahlzeit.
- Abholung mit der Gummiweste und Zwangsstich - ich gehe zurück auf Wolke 7, ohne Körper und bin stolz auf mich, dass ich mich nicht brechen lassen habe.
Jedem so wie er will, ich bin (manchmal) sehr hart, obwohl Angsthase beim Zahnarzt.
Und nun darf mich jeder Leser hier in die Mangel nehmen ;-)

18:25 | Riesling zum Leserkommentar 17:19
Werter Leser,
schauen Sie sich bitte das folgende Schaubild an. Biderman beschreibt die „Zwangsmethoden der Gehirnwäsche“, welcher sich die Politiker in Österreich und Deutschland bedienen. Wir beobachten doch seit Beginn der Coronashow eine psychologische Kriegsführung gegen das eigene Volk und diese wird aktuell natürlich fortgesetzt. Alle Maßnahmen (3G, Maske, Testungen, "Impfung", Lockdown) sind Instrumente der psychologischen Kriegsführung (siehe erneut Biderman, 1.-8.). Viele Geimpften werden gerade mit der  6. Methode behandelt. In dieser suggeriert die Politik eine angeblich Aussichtslosigkeit des Widerstands, um die Menschen „freiwillig“ zur „Impfung“ zu gängeln. Das Ziel: Mittels bloßer Kriegsdrohung („Impf“-Plicht), den Gegner zur Kapitulation („Impfung“) zu bewegen.
Seit dem letzten Wochenende weiß jedoch auch die Politik, dass das nicht gelingen kann. Der Druck wird daher erst einmal noch weiter zunehmen, bevor Herr Schallenberg und Co. wahrscheinlich ins Exil fliehen oder sich vor einem ordentlichen Gericht verantworten werden. 

18:55 | Leser-Kommentar
Wohin wollten Sie denn aktuell gerade auswandern, um dem Druck einer Impfpflicht zu entgehen?
Nein, Sie werden schon hierbleiben und den Sturm irgendwie überstehen müssen. Ich denke, wir haben jetzt Windstärke 7 bis 8 der Bofor-Skala = Starker bis Stürmischer Wind. Der Orkan mit Windstärke 13 (Ende die Bofor-Skala), der kommen wird, kündigt sich damit gerade erst an. Und der Orkan wird kommen, seien Sie versichert.

An die Impfpflicht selber wird man sich meiner Meinung nach in den nächsten Wochen ausser mit immer massiver werdenden Forderungen danach, noch nicht rantrauen. Aber der Druck wird immer stärker werden. Die Daumenschrauben in Bezug auf Teilhabe am sozialen Leben, seitens Zwangstestung am Arbeitsplatz etc werden schön langsam angezogen, wie im Mittelalter im Folterkeller. Möglicherweise wird man 3G an den Tankstellen einführen, damit sie keine Möglichkeit mehr haben, auf dem Weg zur Arbeit die Zwangstestung vor Nutzung von Bus und Bahn zu umgehen. Möglicherweise werden sie als Ungespritzter nur noch zu bestimmten Zeiten einkaufen können Und der Druck wird nicht nur von den Regierenden ausgehen. Sobald es den Gespritzten und Geboosterten klar werden wird, dass man sie hereingelegt und auch noch möglicherweise gravierenden Nebenwirkungen ausgesetzt hat, werden die sich nicht etwas solidarisch mit den Ungespritzten erklären Oh nein! Die Gespritzten werden Im Gegenteil erst recht die Solidarität der Ungespritzten einforden: Wenn schon gespritzt, dann aber auch alle, damit alle gleich beschissen dran sind. Es darf schließlich nicht sein, dass eine kleine Gruppe Denkender gesundheitliche Vorteile gegenüber der großen Guppe der
Schafslemminge haben kann. Das werden die Schafslemminge als inakzeptabel unsolidarisch betrachten und die Spritzung aller fordern.

Wie Sie nun das alles überstehen sollen oder können? Bleiben wir beim Beispiel des Orkans. Sie können versuchen, den Orkan abzuwettern. Es ist ganz erstaunlich, wie gut kleine Hochseejachten einem Orkan trotzen und ihn schadlos überstehen können. Aber nur mit entsprechender seemännischer Vorbereitung und Ausrüstung. Haben sie übertragen auf Ihr reales Leben eine entsprechende Vorbereitung und Ausrüstung für das Abwettern der Impfpflicht?

Wenn Sie in Rente oder kurz vor der Rente sind (Altersteilzeit), brauchen Sie nur eine mentale Vorbereitung und müssen eben eine längere soziale Isolation in Kauf nehmen. Dafür brauchen Sie die mentale Vorbereitung. Die Rente kann man ihnen nicht kürzen oder verweigern. Genügend Vorräte sollte man wegen Einkaufsbeschränkungen natürlich auch haben.

Wenn Sie noch nicht in Rente sind, gelten für Sie die gleichen Voraussetzungen. Aber es kommt leider der finanzielle Aspekt hinzu. Ob und wie lange Sie durchhalten können, hängt von Ihren finanziellen Reserven ab. Sie werden mit dem Ausfall der Lohn- oder Gehaltszahlungen rechnen müssen. Wenn Sie bisher monatlich finanziell mit Oberkante Unterlippe geplant haben, wird es nicht lange gutgehen. Leider könnten Sie in dem Fall kurzfristig nichts mehr daran ändern. Es sie denn, Sie riskieren gewollt Arbeitslosigkeit und trauen es sich zu, dann mit dem ALG zurecht zu kommen.

Man könnte vielleicht auf die Idee kommen, sich erstmal für zwei Wochen vom Arzt seines Vertrauens krank schreiben zu lassen. In den meisten Städten gibt es auch sogenannte "Fachärzte für Krankschreibungen" bei denen das auch bei Erstpatienten innerhalb von wenigen Minuten erledigt ist. Man müsste sich halt mal umhören bei Kollegen die etwas oft krank zu sein scheinen.

PS: "Es wird gewalttätig werden und Tote geben, Ganz klar." -"Abholung mit Gummiweste und Zwangsstich." All das wird es nicht geben, und bitte, formulieren wir doch unsere
Beiträge der Sache angemessen so, wie es auch diesem Forum angemessen ist.

Deutschland

17:02 | Leser-Beitrag  ''ARD - Kommentar''

Hallo wertes Bachheimer-Team, mit entsetzen habe ich folgenden Kommentar der ARD gesehen:
https://www.youtube.com/watch?v=I3XwIMh6J2g&ab_channel=GeldmachtGeld
Bleibt nur noch eine unbeantwortete Frage an die Regierung: Wann rollen wieder Züge nach Ausschwitz? Vielleicht liest ja reitschuster.de hier mit und stellt diese Frage mal auf der BPK...

Oesterreich

16:46 | krone: Warnung von Mückstein - Pandemie endet nur durch „impfen oder anstecken“

Österreich ist wieder einmal im Lockdown angekommen - der letzte Ausweg, um die völlige Überlastung der Spitäler zu verhindern. Um einen endgültigen Weg aus der Pandemie zu finden, gibt es laut Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein aber nur eine Lösung: die Impfpflicht.

Der Waldbauernbub
Beginnt da gerade jemand zurückzurudern?

Deutschland

16:40 | ntv: Spahn bewirbt "Rolls-Royce" der Impfstoffe

Mitten in der Booster-Kampagne erhalten Hausärzte nur noch 30 Dosen Biontech pro Woche. Diese Deckelung von Gesundheitsminister Spahn sorgt für viel Kritik. Der verteidigt seine Entscheidung, wirbt für die Alternative, die er mit einem weiteren Autovergleich anpreist.

Der Kolumbianer
Ich möchte weder einen Mercedes, noch einen Rolls-Royce - ich gehe lieber zu Fuß!

Deutschland

14:53 | Leser Beitrag - Info der Handwerkskammer

heute morgen gegen 10.00 Uhr haben alle Handwerksbetriebe ein Schreiben der Zuständigen Handwerkskammer erhalten.

In diesem Schreiben werden die neuen Coronaregeln aufgelistet. Unter anderem auch der Hinweis das eine 2-G-Plusregel auf Baustellen, durch den Bauherren, eingführt werden kann. Und was soll ich sagen, bis jetzt haben wir schon 4 Mails von Bauherren erhalten das ab dem 01.12.2021 auf den genannten Baustellen die 2-G-Plusregel gilt.Das werden wohl nicht die letzten Mails sein.Da in meinem Betrieb zur Zeit nur ein Monteur und der Lehrling geimpft sind,werde ich jetzt gleich eine Monteursversamlung einberufen und meinen Mitarbeitern leider leider sagen müssen das wir nicht mehr um eine Impfung vorbeikommen.Leider habe ich keine andere Wah, entweder Impfen oder pleite......Ich weis zur Zeit nicht wo ich zuerst hinkotzen soll.

16:09 | Leser-Kommentar
Alle Handwerker sollten sich einmal bewußt werden, wie systemrelevant der Handwerker eigentlich ist. Wenn alle einmal für eine Woche die Füße hochlagern und keinen Finger mehr rühren, ist Schicht im Schacht. Eine Woche ist für einen Handwerker noch verkraftbar, nicht aber für das politische Zwangssystem.
Wenn es nur mehr unter Schikanen erlaubt ist, arbeiten zu dürfen, dann sollen es die Handwerker einmal zeigen was passiert, wenn bei Herrn Mückstein einmal der Wasserhahn tropft - oder die Klomuschel übergeht.

16:30 | Leser-Kommentar
Also wenn die Situation beim verarbeitenden Gewerbe so ist wie in Österreich, wo man wochenlang auf einen Monteur warten muss, weil total ausgelastet, würde ich mal die Bauherren vor die Wahl stellen. ungeimpfte Monteure oder keine Montage. Schau mer mal wie groß die Geduld der Bauherren ist,insbesondere wo die nächste Preiserhöhung schon in den Startlöchern steht.

17:21 | Leser-Kommentar
Werter Leser, mein Edekakontakt muss sich ab Mittwoch auch jeden Tag testen. Das geschied in der Firma unter Aufsicht. Dieser Test hat aber keine Gültigkeit in Öffis. somit bleibt wegen der Entfernung zum Arbeitsplatz meist nur der PKW. Oder sich nach der Arbeit noch mal testen lassen um mit Öffis zu fahren. Da es eine Früh und Spätschicht gibt für die Vollzeitkräfte.
Aber was hat da mit pleite gehen zu tun ? Der Arbeitnehmer hat nach vor eine Alternative, falls er das machen will. Fakt ist aber, wieviele werden das durchhalten bzw. steigen aus oder lassen sich impfen ? Durch das Dauertesten kommt es sicherlich auch zu Ausfällen, Quarantäne oder durch Impfung zu Krankenstand. Und der Winter kommt erst noch.
Wie kann man das benennen, ausser mit Wahnsinn ? Eure eigene Handwerkskammer usw. haut Euch in Pfanne ? Das heisst schlicht, wenn man sich nicht wehrt, wird man überrollt.

18:03 | Leser-Kommentar
Selbst wenn eine Krisensitzung in der Firma bewirkt das die Belegschaft sich spritzen lässt, schon mal überlegt welche Zeitspanne sich ergibt bis der G- Status vorhanden ist? Jedenfalls nicht am 01.12. Mit solchen Schnellschüssen von Oben sieht man doch wie viele Menschen mit so wenig Hirn glücklich und zufrieden durch das Leben laufen!
Bald kommt dann die Meldung das die Ungeschlumpften den Geschlumpften den Saft wegnehmen, denn der Saft wird ja jetzt auch rationiert.

18:07 | Leser-Kommentar
Gut ich weiß nicht in welchem Gewerk und wo der Handwerksmeister tätig ist. Kann mir aber abolut nicht vorstellen, dass er folgenden Satz ernst gemeint hat:
"Leider habe ich keine andere Wah, entweder Impfen oder pleite......Ich weis zur Zeit nicht wo ich zuerst hinkotzen soll."
Da muss ich den beiden Schreibern von 16:09 und 16:30 Uhr 100% zustimmen. Gute Handwerker welche ihren Job verstehen sind überall Mangelware.

Egal für was ich momentan einne Handwerker benötige, haben die entweder gar kein Interesse an meinem Auftrag oder fasseln was von nächstes Frühjahr frühestens. Wenn Du keine Beziehungen hast bekommst Du faktisch dieses Jahr keinen Bauhandwerker mehr zu sehen. Versuche seit Wochen irgend jemanden zu bewegen, welcher sich der Heizung meiner Schwiegermutter annimmt. Absolut keine Cance.

Wissen Sie werter Handwerksmeister, der sich und seine Mitarbeiter impfen lassen will, was ich machen würde, wenn mir Kunden solche unverschämten Mails mit 2 G Schwachsinn senden, denen würde ich freundlich zurück mailen, dass sie mich am Orsch lecken können. Mal sehen wer da mehr Probleme hat, die einen Deppen zu finden, der sich von ihnen verarschen lässt mit 2 G Spielchen, oder Sie werter Meister einen Ersatzauftrag zu bekommen. Ein Handwerker kann sich heute und Morgen noch viel mehr seine Kundschaft aussuchen, wenn er kein Zitteraal ist. Also bevor Sie sich und Ihre Leute ins verderben stürzen, überlegen sie erstmal ob es nict genug Kunden gibt die froh sind wenn jemand Zeitnah vorbei kommt.